Programmheft Schauburg-Cinerama, Karlsruhe September 2022

Page 22

AB 29. SEPTEMBER

DA KOMMT NOCH WAS DRAMA, KOMÖDIE | DEUTSCHLAND | 2022

AB 29. SEPTEMBER

WEINPROBE FÜR ANFÄNGER

Als sich eine verlassene Ehefrau frisch verliebt, muss sie sich zwischen ihrem Glück und gesellschaftlichen Konventionen entscheiden. Berührende Tragikomödie mit einer sensationellen Hauptdarstellerin

Jacques (Bernard Campan), ein mürrischer Mitfünfziger und schon viel zu lange Single, betreibt einen kleinen Weinladen und pflegt zu seinen Weinen eine innigere Beziehung als zu Menschen. Die charmante Hortense (Isabelle Carré) hat zwar ein großes Herz, aber niemanden mit dem sie es teilen kann außer ihrer Katze und ihrer verbitterten Mutter. Durch Zufall landet Hortense eines Tages in Jacques´ Weinladen: zwei Welten – die unterschiedlicher nicht sein könnten – prallen aufeinander und doch merken beide, dass da etwas ist, am jeweils anderen, dass sie nicht loslässt. Zunächst scheint das Glück auf ihrer Seite, doch dann nehmen Missverständnisse ihren Lauf und als beide dann noch von ihrer Vergangenheit, unerfüllten Träumen und großen Hoffnungen eingeholt werden, ist Chaos vorprogrammiert … Mit seinem Debütroman „Der Sommer mit Pauline“ gelang ihm auf Anhieb ein Bestseller, zuletzt lockte der vielfach ausgezeichnete Regisseur, Autor und Filmproduzent Ivan Calbérac mit „Frühstück bei Monsieur Henri“ mehr als eine halbe Million Zuschauer in die deutschen Kinos. Sein neustes Werk „Weinprobe für Anfänger“ wurde ursprünglich als Boulevardkomödie fürs Theater geschrieben und mit dem französischen Theaterpreis Prix Molière ausgezeichnet. In den Hauptrollen dieser romantischen Komödie ist César-Preisträgerin Isabelle Carré an der Seite von Bernard Campan zu erleben, und zusammen überzeugen sie mit gewitzten Dialogen und pointierter Finesse in ihrem Spiel.

Spätestens als Helga durch den Boden ihres Wohnzimmers kracht, wird ihr klar, dass sie feststeckt. Zwei Jahre ist es her, dass ihr Ehemann sie für eine andere Frau verlassen hat, aber sie ist immer noch wütend und verletzt ist. Alles ändert sich, als ihre Putzfrau in den Urlaub fährt und den polnischen Arbeiter Ryszard als Vertretung schickt. Anfangs selbst noch Zielscheibe von Helgas Unmut, wird Ryszard bald ihr Vertrauter. Obwohl sie nicht die gleiche Sprache sprechen, fühlt Helga sich verstanden. Im Schutz der eigenen vier Wände kommen die beiden sich näher. Doch als Helgas Familie und Freunde von ihrem Geheimnis erfahren, fällt es ihr schwer, vor den Anderen zu ihren Gefühlen für Ryszard zu stehen, der so gar nicht dem gängigen Männlichkeitsbild ihres Milieus entspricht. Wird Helga ihr junges, spätes Glück gesellschaftlichen Konventionen opfern? Mareille Klein blickt in ihrem zweiten abendfüllenden Spielfilm – nach ihrem viel beachteten Debüt „Dinky Sinky“ (FIPRESCI-Preis und Förderpreis Neues Deutsches Kino für Drehbuch beim Filmfest München 2016) – ironischliebevoll hinter die bürgerliche Fassade einer 62-jährigen Frau, deren Leben unerwartet auf den Kopf gestellt wird. Der distanzierte und zugleich nahe Blick der Filmemacherin auf ihre Hauptdarstellerin sorgt für Spannung, Humor und Dynamik in der ebenso zärtlich wie lakonisch erzählten Geschichte einer ungewöhnlichen Liebe – und der Gefahr, sie im Spannungsfeld bürgerlicher Befindlichkeiten aufs Spiel zu setzen. Eine sensationelle Ulrike Willenbacher, davor feste Größe in der Münchner Theaterszene als langjähriges Ensemblemitglied des Residenztheaters, wurde hier für das Kino ganz neu entdeckt. Sie spielt ihre erste Hauptrolle und trägt den Film mit großer Leinwandpräsenz und uneitlem Witz. An ihrer Seite brilliert der dreifach mit dem polnischen Filmpreis ausgezeichnete Film- und Theaterstar Zbigniew Zamachowski („Lauf Junge lauf“, „Lichter”).

REGIE Ivan Calbérac DARSTELLER Isabelle Carré, Bernard Campan, Eric Viellard LAUFZEIT 90 Minuten FSK 12

REGIE Mareille Klein DARSTELLER Ulrike Willenbacher, Zbigniew Zamachowski, Imogen Kogge LAUFZEIT 98 Minuten FSK 0

KOMÖDIE, ROMANZE | FRANKREICH | 2022

Zwischen einem mürrischen Alten und einer Frau mit großem Herz funkt es, doch Chaos ist schon vorprogramiert. Romantische Komödie vom Regisseur von „Frühstück bei Monsieur Henri“.

18 NEU