__MAIN_TEXT__

Page 1

TRAVEL & LIFESTYLE

VOLUME 39

T ENERIFFA

WO DAS LEBEN MEE(H)R IST!

DOMINIKANISCHE REPUBLIK

Mehr als Traumstrände

KASACHSTAN

Schweizer Spiegelbild

Deutschland, Österreich, Südtirol

03

WINTERSPORT-PARADIESE

OMAN | DUBAI | SAUDI ARABIEN | TUNESIEN | BALI | SCHWEIZ

www.imaginemag.ch | CHF 4.90

Top of South Pacific

9 772 235 37 0401

FRANZÖSISCH-POLYNESIEN


A B C D E F G

A B C D E F G

G

The Art of Fast

G


A B C D E F G

G

DIE NEUE V8 TROFEO COLLECTION MIT 580 PS (427 KW). Entdecken Sie den Quattroporte, Levante oder Ghibli auf maserati.ch

Maserati Trofeo Collection: Leistung 580 PS (427 kW) bei 6.750 U/min – Hubraum: 3.799 cm3 – Zylinder: 8 – Höchstgeschwindigkeit: 302 – 326 km/h – maximales Drehmoment: 730 Nm Kraftstoffverbrauch kombiniert (l/100 km): 16,0 – 12,5 - CO2-Emissionen kombiniert (g/km)*: 363 – 282 - Effizienzklassen: G – G – Abgasnormen: Euro 6d-FINAL *CO2 ist das für die Erderwärmung hauptverantwortliche Treibhausgas; Die mittlere CO2-Emission aller (markenübergreifend) angebotenen Fahrzeugtypen in der Schweiz beträgt 174 g/km.


LAMBORGHINI PORRENTRUY Authorised Dealer Lamborghini created the Aventador SVJ to embrace challenges head-on, combining cutting-edge technology with extraordinary design, while always refusing to compromise. In a future driven by technology, it’s easy to lose the genuine thrill of driving. But in the future shaped by Lamborghini, this won’t be left behind, because there will always be a driver behind the wheel.


Voyeboeuf 1a CH-2900 Porrentruy Phone +41 32 466 40 44 Fax +41 32 466 66 92 info@lamborghiniporrentruy.ch www.lamborghiniporrentruy.ch


WWW.FAVRE-LEUBA.COM


SKY CHIEF CHRONOGRAPH


BIG BANG INTEGRAL GENÈVE • LUZERN • ZURICH • ZERMATT

Titanium case with integrated bracelet. In-house UNICO chronograph movement.


AUFBRUCHSTIMMUNG

Das Ende des Nicht-Reisens ist in Sicht GESCHÄTZTE LESERINNEN, GESCHÄTZTE LESER Willkommen in der neuen IMAGINE-Ausgabe: Wann werden wir wieder reisen können – so wie früher? Wie gründlich vermiesen uns wöchentlich wechselnde Reisewarnungen die Welt? Wo können wir in Zeiten der Pandemie den Luxus eines sicheren Ambientes geniessen oder, ganz simpel gefragt, wohin dürfen und, wenn ja, wollen wir überhaupt noch hin? Hand aufs Herz: Die schönsten Plätze der Welt haben sich auch durch ein Virus nicht verändert. Mehr denn je gilt es also, sie zu finden – und ihnen in Gedanken vorauszureisen. In dieser Ausgabe präsentieren wir Ihnen die besten Sehnsuchtsstiller für Traveller: Teneriffa, eine Ganzjahres-Destination, ist immer eine Reise wert. Oder wie wäre es mit Saudi-Arabien? Lange war das Königreich einer der letzten «weissen Flecken» auf der touristischen Weltkarte. Seit der Öffnung für den Tourismus gilt das Land als neue Trenddestination, die mehr bietet mehr als nur Sand und Öl. Der ganzheitliche Genuss steht bei Winterferien – sei es mit der Familie oder mit Freunden – im Vordergrund und garantiert alpinen Lifestyle vom Feinsten. Österreich, Südtirol oder das Allgäu punkten auch im Winter mit Luxus in allen Facetten: Wir zeigen Ihnen, wo es sich lohnt abzusteigen. Eine gewisse Aufbruchstimmung macht sich ebenso bei Fernreisen breit, dank der sich abzeichnenden Impfmöglichkeiten. Früher oder später reisen wir wieder nach Bali, in den Oman oder nach Tunesien. Die Aussichten, bald wieder die Reiseutensilien packen zu können, dürfte schon manches Reisefieber lindern. Viel Spass mit IMAGINE!

Urs Huebscher Editor in Chief

EDITORIAL VOLUME 39

9


E ditorial

9

SP E CIAL DE ST INAT ION Kanarische Inseln

Teneriffa – Die Perle im Atlantik

Vereinigte Arabische Emirate Glamour und Komfort

Oman

Grüne Oase am Golf von Oman

Saudi-Arabien

Eine Reise in die Vergangenheit

Dominikanische Republik & Mexiko Mehr als nur Traumstrände Willkommen bei Viva Wyndham Resorts «Wahrer Luxus ist es, Glück zu erleben»

Karibik

Saint Lucia – Die wilde Schöne

Kanarische Inseln HIGH LIGHT

Inhalt

14

14 20 24

20

28 30 36 40

28

44

La Gomera: Dunkelgrauer Basalt und grüner Nebelwald 46

Kasachstan

Schweizer Spiegelbild in Zentralasien

Tunesien

Wo Eleganz auf Orient trifft

Griechenland

The Best of Santorini

Thailand

Erstes Luxus-Resort an Thailands Westküste

Französisch-Polynesien Top of South Pacific

48 60

48 54 58 60 64

MOME NT S Erlebnisheimat Erzgebirge

Auszeit in der Welterbe-Region …

Franken

Einfach himmlisch

Sachsen-Anhalt

Kultur von Weltrang

Borkum

Hier lässt sich Freiheit atmen!

Insel Wangerooge

Kraft tanken und Gelassenheit finden

72 78 82 84

Überlingen

Traditionsreiche Gartenstadt und ein Ort voller Geschichte(n)

88

CIT Y BRE AK Berlins exklusivster Fünf-Sterne-Rückzugsort Lungarno Collection – City Trip Deluxe

INHALT 10 VOLUME 39

82

68

90 91

84


J etzt en h c u b

M   adeira nonstop.

Ăœber 70 Ferienziele auf flyedelweiss.com


City Break Zürich Zentral gelegen in Zürich Oerlikon Die Zürcher Altstadt direkt vor der Haustür

98

92 93 94

Inhalt

RELAX Deutschland Wunderbare Winterwelt: Das wahre Gesicht der Nordsee Föhr – Zauberhaftes Wintererlebnis in der Friesischen Karibik Amrum – Stille Insel WINTER SPECIAL

Österreich Wintersportparadies Österreich Genuss-Treffpunkt: Zürs-Lech Wiege des alpinen Skisports Mehr als ein Hotel am Arlberg: Thurnher’s Alpenhof Gourmetgenüsse mitten im Wintersportparadies, Hotel Sonnenhof Romantischer Winterzauber NIDUM: Seefelds Causal Luxury Hotel Luxus-Hideaway im Stubaital

Deutschland Wintermärchen Allgäu

Italien Livigno punktet bei Schweizern Winterzauber in Südtirol

96 98 100

100 122

102 104 106 110 112 114 117 118

110

121 122

SWISSNESS Rock im Schnee Freeriden am Titlis Winterauszeit im Art Boutique Hotel Monopol Vallée de Joux, Natur und Uhren ticken im Gleichklang

128 131 132 136

GADGE TS Winter-Gadgets Must-have-Gadgets

120 137

NEWS  Rundumpakete für Camping- und Europareisen Biohacking = Selbstoptimierung Durchhaltewillen und der Weg zum Erfolg Hotel-News Skipisten der Superlative Touren im Schnee Volle Fahrt durchs Schneegestöber

INHALT 12 VOLUME 39

27 35 95 113 127 133 134

104 128


Z Ü R I C H Z U G W A R S C H A U

GENIESSEN SIE DIE SCHÖNE SCHWEIZ MIT VISIONAPARTMENTS!

W I E N

STILVOLLE UNTERKÜNFTE IN LUZERN, VEVEY, L AUSANNE, ZUG UND ZÜRICH

JETZT BUCHEN global@visionapartments.com +41 44 248 34 34

B E R L I N

F R A N K F U R T

L A U S A N N E

L U Z E R N

V E V E Y

V I S I O N A PA R T M E N T S . C O M


HIGHLIGHT

Eine Insel, die begeistert – aufgrund ihrer Vielfalt, ihres Klimas und ihrer Unverfälschtheit. Entdecken Sie ihre Farben, ihre kulinarischen Genüsse, die Sonne und die von den Vulkanen geprägte Natur. Mildes Klima, 365 Tage Saison, einzigartige Natur, Abenteuer und Entspannung. Ein Ort mit exklusivem Charme. Autor: Urs Huebscher

SPECIAL DESTINATIONS 14 KANARISCHE INSELN

© Turismo de Tenerife

Die Perle IM Atlantik TENERIFFA


T

eneriffa bietet unzählige Möglichkeiten für abwechslungsreiche Kurz- oder Langzeitferien. Ob in der Natur oder am Strand, in historischen Städten oder kleinen Fischerdörfern am Meer, sportlich oder einfach nur zum Entspannen – hier kommt jeder voll auf seine Kosten.

Der Wanderer findet ideale Bedingungen vor: Die gesamte Insel kann auf eigene Faust erkundet werden, da es ein riesiges Wanderwegnetz von über 1 500 Kilometern gibt. Unterwegs locken abwechslungsreiche Landschaften mit spektakulären Ausblicken und traditionelle Dörfer laden zum Verweilen ein. Ein echtes Highlight ist der Aufstieg des Teide, der mit 3 718 Metern höchste Berg Spaniens. Wer sich nicht bis nach ganz oben wagt, kann sich auch einfach von der rauen Mondlandschaft des Teide-Nationalparks verzaubern lassen, der mit seinen erstarrten Lavaströmen und bizarren Felsformationen zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört. Abwechslungsreiche Panoramen lassen auch die Biker-Herzen höherschla-

gen. Nicht nur die spektakulären Ausblicke und Panoramen, die sich den Radlern auf ihren Touren eröffnen, auch die schattigen Off-Road-Strecken wie im Kiefernwaldgürtel nördlich von Orotava, Realejos, Icod und Garachico sind beliebt. Auf der ganzen Insel gibt es ein ausgedehntes Strassennetz, das in Höhenlagen von bis zu 2 000 Meter führt. Sowohl dem Anfänger als auch dem Profiradler stehen unzählige Routen zur Auswahl, die auf die entsprechenden Anforderungen zugeschnitten sind. Die Höhepunkte der Insel konzentrieren sich im Wesentlichen auf drei grosse Gebiete: den Süden mit seinen besonderen Gegensätzen zwischen den Bergdörfern, den herrlichen Stränden und den exklusiven Unterkünften an der Küste, die Metropol-Region Santa Cruz–La Laguna, wo es das umfassendste Shopping- und Kulturangebot der Insel gibt, und den Norden mit seiner beeindruckenden Landschaft, schönen Plätzchen und der wohl authentischsten Küche der Insel. Natur, Sport, Entspannung, Freizeit … für jede Aktivität gibt es Raum auf Teneriffa.

SPECIAL DESTINATIONS KANARISCHE INSELN 15


Der Norden Von La Orotava bis nach Isla Baja – eine perfekte Mischung aus Natur, Entspannung, Kultur und Freizeit. Zwischen dem Teide auf der einen und dem Atlantik auf der anderen Seite gibt es hier die Möglichkeit, die Traditionen der Insel, ihre Küche und ihr Kunsthandwerk kennenzulernen und gleichzeitig wundervolle Strände und ganzjährig angenehme Temperaturen zu geniessen. Dominiert wird die herrliche Landschaft des Tals durch den Teide, die Sonne und das Grün der Gartenanlagen und Gemüsegärten. Der Besucher kann hier den historischen Stadtkern von La Orotava mit seinem künstlerischen und architektonischen Erbe kennenlernen, typisch kanarische Gerichte probieren oder die Arbeiten der Kunsthandwerker bewundern. Orotava ist ein idealer Ausgangspunkt für einen Ausflug auf den Teide. Eine Seilbahn bringt die Besucher von 2 500 Meter Höhe in etwa acht Minuten um weitere 1 200 Meter auf die finalen 3 700 Höhenmeter. Hier oben wartet ein einzigartiger Panoramablick über die gesamte Insel! An der Küste liegt die Stadt Puerto de la Cruz, die sich grösster Beliebtheit erfreut. Vor allem am Abend erwacht in den kleinen Gässchen in der Altstadt das Leben. Aus zahlreichen Kneipen und Bars dringt Musik, der Duft von spanischen Leckereien und Tapas liegt in der Luft und auf

SPECIAL DESTINATIONS 16 KANARISCHE INSELN

den hübsch angelegten Plätzen wie der Plaza Charco trifft man sich unter Palmen zum Plaudern. Den Besucher erwarten traditionelle Architektur, Strand­ leben und natürlich die berühmten Meerwasserschwimmbecken der Freibadanlage Lago Martiánez, wo man sich herrlich bei einem Sonnenbad entspannen und eine spektakuläre Aussicht auf den Teide geniessen kann. In Puerto de la Cruz befindet sich der Loro-Parque-Park, eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten Teneriffas: Im größten Thaidorf ausserhalb Thailands und im Park selbst spaziert man durch wunderschöne Parkanlagen mit Palmen und exotischen Pflanzen und kann Gorillas, Koikarpfen, Pinguine und Tiger beobachten. Die Highlights des Parks sind natürlich die Papageien (die weltgrösste Papageiensammlung mit rund 800 Arten), der Aquariums-Tunnel, in dem unter anderem auch Haie und Rochen schwimmen, und die traumhaften Delfin-, Seelöwen- und Orka-Shows.

Der Süden Dieser ist für seine wundervollen Sandstrände bekannt, die sich fast an der ganzen Küste entlangziehen. Das Klima und fast das ganze Jahr hindurch ein wolkenloser Himmel sorgen für angenehme Wassertemperaturen und ermöglichen es, Wassersport zu treiben und das breite Freizeitangebot in der Region zu geniessen. Ein Ausflug durch die beeindruckenden Landschaften, ein Abend­


essen in einem Restaurant mit Terrasse direkt am Meer oder ein vergnüglicher Tag in einem Themenpark sind nur einige der Alternativen, die der Süden bietet.

freunde ist der Jungle-Park ein idealer Ort, um einen vergüglichen Tag mit exotischen Raubvögeln, Jaguaren und Pumas zu erleben.

An der Playa de las Américas erwartet den Besucher in unmittelbarer Strandnähe ein breites Angebot an Cocktailbars, Restaurants, Cafés und Diskotheken. Tagsüber ist die beste Zeit, um sich beim Rauschen der Wellen zu entspannen und abzuschalten. An der Costa del Silencio gibt es zwischen zauberhaften Steilküsten versteckt gelegene Badebuchten mit warmem und klarem Wasser, das so typisch für die Südküste Teneriffas ist.

Die Playa de Las Vistas in Los Cristianos ist ein weiterer traumhafter Ort, um sich von der Sonne bräunen zu lassen, typische Gerichte Teneriffas zu probieren und im Meer zu schwimmen. Ruhe und Entspannung stehen in Los Cristianos im Mittelpunkt. Sehr beliebte Strände sind unter anderem auch Playa de Los Cristianos und Playa de Los Tarajales.

Costa Adeje wiederum zeichnet sich durch seine Einkaufszonen und seine Luxusboutiquen und -hotels aus sowie durch die Delfine und Wale, die in den Gewässern leben und die bei einem der Ausflüge ganz aus der Nähe beobachtet werden können. Wer ein Abenteuer erleben möchte, für den ist der Aquapark-Siam-Park der perfekte Ort: Sein Wellenschwimmbecken und seine 28 Meter hohe, fast senkrechte Wasserrutsche sorgen bei den Wagemutigen für Gänsehaut. Der Aquapark Aqualand und sein Delfinarium bieten verschiedene Attraktionen. Dort kann man sich auch im strömenden, sprudelnden Wasser der künstlich angelegten Flüsse entspannen. Für Tier-

Santa Cruz-La Laguna Das ist das urbane Zentrum Teneriffas. Es bietet das wichtigste Kultur-, Shopping- und Freizeitangebot der Insel und besitzt ein ausserordentlich historisches und architektonisches Erbe, Museen und eine Vielzahl an Parks und Plätzen. San Cristóbal de La Laguna ist die einzige Stadt auf den Kanarischen Inseln, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. In ihr vereinigt sich das Wesen einer vornehmen, kanarischen Stadt mit dem amerikanischen Kolonialgeist. Mehrere Jahrhunderte alte Häuser säumen die breiten Strassen, die zu einer Fussgängerzone umfunktioniert wurden. Die Reize dieser Stadt erschliessen sich dem Urlauber auch bei den kostenlosen Führungen, die durch verschiedene historische Gebäude angeboten werden.

SPECIAL DESTINATIONS KANARISCHE INSELN 17


An der Küste von San Cristóbal de La Laguna gibt es verschiedene Badezonen wie die beliebten Naturbecken von Bajamar oder Punta del Hidalgo.

cher an, die ihren Urlaub mit der Familie oder Freunden einmal ganz anders erleben möchten und sich für ein Ferienhaus oder ein Hotel in ländlicher Umgebung entscheiden.

Das angenehme Klima von Santa Cruz und seine Einkaufszonen unter freiem Himmel machen die Stadt zu einem perfekten Ort, um zu shoppen und das umfassende gastronomische Angebot zu geniessen. Santa Cruz bietet für jeden Geschmack etwas: Angefangen bei den zahlreichen Läden in der Calle del Castillo über die Restaurants mit internationaler Küche in der Altstadt bis hin zu den wunderschön gestalteten Alleen und Parks. Abwechslung versprechen der Besuch des eindrucksvollen Auditorio de Tenerife, nachdem man an der Plaza de España die köstlichen Papas Arrugadas (Runzelkartoffeln) mit Mojo-Soße probiert hat, oder entspannende Momente im Schatten der Bäume des Parque García Sanabria nach einem nachmittäglichen Einkaufsbummel. Der Besuch des Teatro Guimerá oder des farbenfrohen Marktes Nuestra Señora de África im Zentrum der Stadt sind unvergessliche Erlebnisse.

Garachico, das ehemalige Handelszentrum Teneriffas, ist ein Juwel direkt am Meer. Der zum Kulturgut erklärte historische Ortskern des Städtchens wurde aufgrund des gut erhaltenen Zustands und des hohen Werts seines kulturellen Erbes, mit der Goldmedaille der Schönen Künste ausgezeichnet. Die als El Caletón bezeichneten, einzigartigen Naturbecken entstanden bei einem Vulkanausbruch im 18. Jahrhundert und werden seit einigen Jahrzehnten als Badestellen genutzt. In der Gemeinde Buenavista del Norte liegt versteckt zwischen den Schluchten die Siedlung Masca, deren Gebäude im traditionellen, kanarischen Baustil errichtet wurden. Sie ist Ausgangspunkt zahlreicher Wanderwege, die zu entlegenen Badebuchten führen, und ist zudem ein Ort, an dem alte Handwerkstraditionen wie nirgendwo sonst auf der Insel bewahrt wurden.

Isla Baja In dieser Region der Insel, insbesondere im Landschaftspark Teno, findet der Besucher neben der Möglichkeit Sport zu treiben auch Ruhe und Nähe zur Natur. Das traditionelle Flair ihrer Dörfer und die Gelegenheit, in dieser einzigartigen Landschaft wandern zu können, zieht Besu-

SPECIAL DESTINATIONS 18 KANARISCHE INSELN

Wein aus Teneriffa Seit Jahrhunderten gehören Reben zu den wichtigsten Kulturpflanzen der Insel. Sie kamen im 15. Jahrhundert mit den ersten Europäern nach Teneriffa und haben sich seither zu einem unverzichtbaren Bestandteil der Landwirtschaft


auf der Insel entwickelt. Die Sorgfalt bei der Erzeugung, bei der moderne, umweltschonende Techniken zum Einsatz kommen, ohne dabei auf die traditionellen Verfahren zu verzichten – insbesondere während der mit besonderer Sorgsamkeit durchgeführten Weinlese –, bringt Weine mit ausserordentlich aromatischen und geschmacklichen Eigenschaften hervor, die in idealer Weise zu den Gerichten der Küche Teneriffas passen. Es handelt sich um Gewächse von grosser Typizität, die durch den vulkanischen und atlantischen Charakter Teneriffas entsteht. Ob Weiss-, Rosé- oder Rotwein, bei allen kommt das Klima und die besonderen geologischen Gegebenheiten der Insel im Geschmack zum Ausdruck. Rund hundert Weinkellereien bieten auf Teneriffa die Möglichkeit, einen guten Wein in einem einzigartigen Ambiente zu geniessen, sei es in den eigenen Anlagen oder in den Restaurants, in denen ihre Produkte angeboten werden.

Nachhaltiger Tourismus Auf Teneriffa wird Nachhaltigkeit bereits seit Jahren gelebt. So steht beinahe die Hälfte der Inselfläche unter Naturschutz. Zudem kann die grösste der Kanarischen Inseln mit einem Ökobilanz-Dorf aufwarten, dem ersten seiner Art weltweit. Granadilla ist das erste komplett CO2-neu­ trale Dorf der Welt. 24 bioklimatische, aus ökologischen Werkstoffen gebaute Häuser funktionieren völlig autark,

das heisst unabhängig von externen Energielieferanten. Jedes Gebäude verfügt dabei über den Komfort eines privaten Apartments, das im Einklang mit der Umwelt steht. Umweltschutz ist auf der Insel allgegenwärtig. Dies bezeugen auch diverse Auszeichnungen. So dürfen sich gleich mehrere Strände und Küstenabschnitte des Archipels mit der «Blauen Flagge» schmücken. Weiter haben sich insgesamt zwölf Tourismusunternehmen für Outdoor-­ Aktivitäten auf Teneriffa der Charta für Umweltschutz verschrieben. Diese Initiative, die von der Insel­regierung unterstützt wird, soll die Einhaltung von Umweltschutzrichtlinien bei Outdoor-Aktivitäten wie bei der Wal­beo­ bach­t ung gewährleisten. Die teilnehmenden Unternehmen verpflichten sich zu einer Reihe von Massnahmen und Aktionen im Zusammenhang mit Nachhaltigkeit. Dazu gehört das Sauberhalten der Umwelt während der angebotenen Aktivitäten, aber auch das Wecken des Kunden­bewusstseins für den respektvollen Umgang mit der Umgebung. Weitere wichtige Kriterien sind zudem die einfühlsame Annäherung an die Tiere, das Minimieren der Auswirkungen von Lärm sowie das Vermeiden von Müll. Ebenfalls hervorzuheben ist, dass sich auf 48 Prozent der Insel 43 Naturschutzgebiete verteilen, die Teneriffa zu einem wahren Paradies machen.

www.webtenerife.de

SPECIAL DESTINATIONS KANARISCHE INSELN 19


Glamour

und

Komfort

Das luxuriöse Shangri-La Hotel Dubai liegt an der Sheikh Zayed Road, nur 15 Minuten vom Dubai International Airport und fünf Minuten vom World Trade Centre Dubai sowie dem Burj Khalifa entfernt. Das Haus ist somit der ideale Ausgangspunkt, um die Wüstenmetropole zu erkunden.

SPECIAL DESTINATIONS 20 VEREINIGTE ARABISCHE EMIRATE


S

chon bei der Ankunft begeistert die Lobby mit klaren Linien, zeitgenössischer Kunst, majestätischen Kronleuchtern, handgefertigten Teppichen und warmen Farben. 302 grosszügige Zimmer und Suiten sowie 126 Apartments bestechen durch eine Kombination aus asiatischem Holz und pastellfarbenen Möbeln und sind der perfekte Rückzugsort nach einem langen Shopping- oder Business-Tag in Dubai. Von jedem Zimmer kommen Gäste in den Genuss von traumhaften Ausblicken auf den Persischen Golf oder die Skyline mit Burj Khalifa. Gäste der Zimmerkategorie Horizon Club oder der Presidential Suite geniessen exklusiven Zugang zur Terrasse «Level 42», einer der spektakulärsten Aussichtspunkte Dubais.

SPECIAL DESTINATIONS VEREINIGTE ARABISCHE EMIRATE 21


Kulinarisch verwöhnen im Shangri-La Hotel Dubai sieben Restaurants und Bars mit internationalen Spezialitäten. Das Shang Palace serviert feinste chinesische Küche wie zum Beispiel Pekingente oder Dim-Sum-Spezialitäten. Das Restaurant Hoi An ist eine kulinarische Hommage an Vietnam. Inspiriert vom arabischen Meer schimmern der Boden und die Wände im internationalen Restaurant Dunes Café in Bronze- und Blautönen. Die ikandy ultralounge serviert Drinks und Snacks in entspannter Atmosphäre am Pool. Für besondere Momente organisiert das Team im Hotel auch gerne ein Dinner oder einen Sundowner auf dem «Level 42» mit beeindruckendem Blick über Dubai. Wohlfühlmomente finden Gäste im Spa CHI. Massagen und Beautybehandlungen mit arabischem Kaffee oder das arabische Ritual, ein Spa-Erlebnis mit Essenzen von Zitrone, Kaffee, Rose und einer Packung mit wärmender Rhassoul-Tonerde, sorgen für Entspannung pur. Ein Pool mit Blick auf den Burj Khalifa, ein modern ausgestatteter Fitnessraum sowie Tennis- und Squash-Plätze vervollständigen das Angebot.

Über Shangri-La Hotels and Resorts Shangri-La Hotels and Resorts mit Sitz in Hongkong, eine der weltweit führenden Hotelgruppen Asiens, besitzen und betreiben derzeit über 100 Hotels und Resorts in mehr als 75 Destinationen unter den luxuriösen PremiumMarken Shangri-La und Kerry sowie der Lifestyle-Marke Hotel Jen. Über mehr als vier Jahrzehnte hinweg hat sich die Gruppe mit ihrem Kernmotto «Gastfreundschaft, die von Herzen kommt» etabliert.

www.shangri-la.com

SPECIAL DESTINATIONS 22 VEREINIGTE ARABISCHE EMIRATE


Saudi Arabien

Treten Sie ein

in ein unbekanntes Reiseland von einmaliger Schönheit. Wir beraten Sie gerne!

©visit saudi

Stampfenbachstrasse 144 8006 Zürich Tel. 044 215 30 80 www.holidaymaker.ch info@holiday-maker.ch


G rüne Oase

AM GOLF VON OMAN

Das Shangri-La Barr Al Jissah überzeugt mit seiner ruhigen Lage am Fusse einer Gebirgskette mit direktem Zugang zum Meer. Nur 20 Minuten von der Hauptstadt Muskat entfernt, ist das Haus bestens für eine Kombination aus Strandurlaub und Städtetrip geeignet.

SPECIAL DESTINATIONS 24 OMAN


B

estehend aus zwei Flügeln erstreckt sich das Hotel direkt an der Küste des Golfs von Oman. Al Bandar (Bedeutung: «die Stadt») stellt dabei das Herzstück des Resorts dar und ist architektonisch inspiriert von den Bauwerken im alten Muskat. Hier finden sich 198 Zimmer, die allesamt mit Balkon oder Terrasse mit Blick auf den üppigen Garten, die Pool-­A nlage oder das Meer begeistern. Des Weiteren warten dort acht Restaurants und Bars, darunter das Capri Court mit italienischer Küche, das Al Tanoor mit orientalischer und indischer Küche sowie Circles, die Pool-Bar, wo leckere Drinks und Holzofenpizzas serviert werden.

Der grosse Pool sorgt mit einer Wasserfläche von 1 400 Quadratmetern für Abkühlung. Highlight ist der Lazy River, eine Art Wasserstrasse, auf der Gäste sich zwischen den beiden Hotelarealen hin- und hertreiben lassen können. Links von Al Bandar befindet sich der zweite Teil des Shangri-La Barr Al Jissah Resort & Spa, Al Waha (Bedeutung: «die Oase»). Name ist hier Programm und der Pool und die üppige Gartenanlage erinnern an eine Oase inmitten der Hotelanlage. 262 Zimmer mit Meerblick begeistern vor allem Familien mit Kindern. Im Kinderclub

SPECIAL DESTINATIONS OMAN 25


Cool Zone werden Kinder bis zehn Jahre bei spannenden In- und Outdoor-Aktivitäten liebevoll betreut. Ein Teil des Pools ist speziell für Kleinkinder geeignet. Weicher Boden und lustige Wasserspiele sorgen für spritzigen Spass bei Gross und Klein. Sechs Restaurants und Bars versorgen Familien mit kulinarischen Genüssen aus Asien, Lateinamerika sowie dem Mittelmeerraum. Ein besonderes Augenmerk legt das Shangri-La Barr Al Jissah Resort & Spa auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Als erste Hotels im Oman verbannten das Shangri-La Barr

SPECIAL DESTINATIONS 26 OMAN

Al Jissah Resort & Spa sowie das Shangri-La Al Husn Resort & Spa, Plastikstrohhalme aus allen Restaurants und Bars. Stattdessen wird Gästen mit Halmen aus Metall eine nachhaltige und elegante Alternative geboten. Schon seit einigen Jahren haben sich die Shangri-La-Hotels im Oman dem Schutz der Schildkröten verschrieben und das Turtle-Care-Projekt im Rahmen des Social-CorporateResponsibility-­P rogramms der Shangri-La Hotels and Resorts ins Leben gerufen.

www.shangri-la.com


FÜR

RUNDUMPAKETE d Europareis en Campi ng - un

HanseMerkur reagiert auf neue Reisetrends

Reisen in der Schweiz und innerhalb Europas mit dem Auto oder Zug sind zurzeit ebenso wie Campingferien sehr beliebt. Die HanseMerkur reagiert auf die Trends mit neuen Reiseversicherungen und lanciert in der Schweiz die zwei Rundumpakete «Travel Europe» und «Travel Camping». Sowohl «Travel Europe» als auch «Travel Camping» bieten Schutz bei Reiseannullationen und Leistungen bei einem Reiseabbruch, wenn versicherte Personen oder deren Angehörige an Corona erkranken. Zum Rundumschutz gehören jeweils auch Leistungen der Personen-­Assistance, eine Reisegepäckversicherung sowie ein Autoreiseschutzbrief. Die neuen Versicherungspakete sind ab Ende September  2020 buchbar. «Travel Europe» eignet sich für individuelle Reisen mit dem Auto, der Bahn oder dem Schiff sowie Aufenthalten in Ferienwohnungen, Hotels und auf Campingplätzen. Bewusst ausgeschlossen sind Flugreisen. Das Paket umfasst zudem eine Assistance bei Autopannen und -unfällen, die mit dem eigenen Auto verursacht wurden. «Das Angebot richtet sich nach den Bedürfnissen von Familien und Kleingruppen, die unabhängig des Verwandtschaftsgrades von attraktiven Tarifen profitieren können», sagt Simone Jegge, Regional Sales Manager Schweiz bei der HanseMerkur. Der Reiseschutz «Travel Camping» richtet sich an Backpacker, Gruppen und Familien, unabhängig vom Verwandtschaftsverhältnis der Teilnehmenden. «Bei diesem Produkt staffeln wir die Tarife nach der Länge der Reise, was es besonders attraktiv auch für Weekendtrips und Kurzreisen macht», so Jegge.

www.hansemerkur.ch/reiseversicherungspakete

Nice to know Die HanseMerkur ist mit einem Jahresumsatz von über zwei  Milliarden Euro (2019) die einzige selbstständige und konzern­unabhängige Versicherungsgruppe am Finanzplatz Hamburg. Darüber hinaus zählt sie zu den grössten Unternehmen der touristischen Assekuranz in Deutschland. Seit 2019 ist die HanseMerkur International AG auch in der Schweiz präsent. Travel Europe: Rundum­schutz auch für die Ski­ferien

www.hansemerkur.ch


SAUDI-ARABIEN

Eine Reise in die Vergangenheit Lange war das Königreich Saudi-Arabien einer der letzten «weissen Flecken» auf der touristischen Weltkarte. Das Land auf der Arabischen Halbinsel bietet mehr als nur Sand und Erdöl. Seit der Öffnung für den Tourismus gilt das Land als neue Trenddestination. Autor: Urs Huebscher

D

as saudi-arabische Königreich besitzt Tausende archäologische Überreste aus vorislamischen, islamischen und modernen Epochen, die Besucher anziehen. Diese Stätten widerspiegeln die tiefen historischen Wurzeln des Königreichs. Das Land besitzt einige wichtige Kulturstätten, die von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgewählt worden sind, wie beispielsweise Madain Salih, Ad-Diriyya und das historische Jeddah (Al-Balad). Ferner gibt es auch eine Reihe bedeutender Paläste, die die blühenden historischen Epochen bezeugen. Die archäologischen Überreste und die Entdeckungen aus der Steinzeit in der Aljouf-Region (Alshuwayhitiyah) be-

SPECIAL DESTINATIONS 28 SAUDI-ARABIEN

stätigen, dass die Arabische Halbinsel bereits vor etwa einer Million Jahren von Menschen besiedelt war. Eine Reise nach Saudi-Arabien ist auch eine spirituelle Erfahrung. Das Land vereint die Magie und Pracht seiner Kultur mit dem alten Glauben an eine fromme Welt. Das grösste Land des Mittleren Ostens befindet sich auf heiligem Boden, weshalb sich eine Modernität voller Reich­ tümer mit der aufregenden Geschichte vergangener Zeit­ alter verbindet. Von den majestätischen Küsten des Roten Meeres bis zu den Ufern des Persischen Golfs ist Saudi-Arabien ein würdevolles Reich der alten Könige,


ein Reich, das immer wieder seine Naturpracht und seine führende Rolle in der Welt präsentiert. Eine Reise durch diesen Flecken Erde ist nicht nur eine Pilgerfahrt, sondern auch eine ehrerweisende Zusammenkunft mit der Natur. Jeder Reisende wird von der altertümlichen Oase Tayma, der grandiosen Hochlandschaft Nadschd und dem beeindruckenden Asir-Gebirge begeistert sein. Das Land bietet mit seinen Wüstengegenden und seinen grüneren Gefilden tolle Kontraste. Seine Hauptstadt Riad, auf Arabisch «Garten», symbolisiert dies. Die gigantische, helle Oase im Herzen der Nadschd zeigt die Vielfalt der saudischen Natur. Mekka, die heiligste Stadt des Islams und der Geburtsort des Propheten Mohammed, zieht wie ein Leuchtfeuer Milliarden von Gläubigen an.

AlUla – lebendiges Museum Ein Besuch in der Region AlUla im Nordwesten von SaudiArabien verspricht ein unvergessliches Erlebnis und eine Reise in die Vergangenheit. Antike Grabstätten, gewaltige Sandsteinfelsen, historische Siedlungen und Monumente, sowohl auf natürliche Weise entstanden als auch von Menschenhand geschaffen, können hier aus nächster Nähe bestaunt und entdeckt werden. AlUla blickt auf eine lange Geschichte als Zentrum historischer Zivilisationen zurück  – ein bedeutsamer Ort, der sich konstant weiterentwickelt und so zu einem einzigartigen lebendigen Museum wird, dessen faszinierende Atmosphäre ihresgleichen sucht. Diese faszinierende Mischung aus Geschichte, Moderne und Wüstenlandschaften macht Saudi-Arabien nicht nur zu einem neuen, sondern vor allem auch interessanten, überaus attraktiven und abwechslungsreichen Reiseziel. Das Land ist für Entdeckerferien geradezu prä­destiniert. Rundreisen sind eine be-

liebte Variante, um das Wüsten-Königreich zu erkunden. Während der Reise erleben Sie nicht nur Aussergewöhn­ liches, sondern es wird viel Wissenswertes über das facettenreiche Land vermittelt. Die Sehenswürdigkeiten sind beeindruckend und gegensätzlich. So sind einerseits die modernen und spektakulären Wolkenkratzer der Hauptstadt Riyadh ein echtes Erlebnis.

Saudi Vision 2030 Das Projekt «Saudi Vision 2030» zielt darauf ab, die Abhängigkeit des Landes vom Öl zu verringern, die Wirtschaft zu diversifizieren und den Tourismus stärker in den Mittelpunkt zu rücken. Die angekündigte Kampagne beinhaltete hohe Investitionen in Gesundheit, Bildung, Freizeit und Tourismus. Im Rahmen von «Saudi Vision 2030» plant das Königreich Saudi-Arabien eine Reihe von Projekten im Tourismus- und Unterhaltungssektor, um die Zahl der jährlichen Besucher zu erhöhen. Zum Beispiel das Projekt «RedSea», ein Luxus-Tourismusziel mit Hotels, Wohnimmobilien, Freizeit-, Gewerbe- und Unterhaltungsmöglichkeiten. Ein weiteres ist «Amala», ein Reiseziel für internationale Touristen an der Küste des Roten Meeres mit den Schwerpunkten Wellness, gesundes Leben und Meditation. Das Land hat bereits die Türen für 49 Länder geöffnet. Mit dem Online-Visa-System ist die Urlaubsreise in diese atemberaubende Region kein Problem. Das Visum kann über die Internetseite visa.visitsaudi.com beantragt werden.

www.holidaymaker.ch

Unbekanntes Saudi Arabien Gruppenreise «Unbekanntes Saudi Arabien» vom 06.  bis 14. Februar  2022 mit Reiseleitung ab Zürich

SPECIAL DESTINATIONS SAUDI-ARABIEN 29


Traumstrände MEHR ALS NUR

Als Kolumbus die zweitgrösste Karibikinsel Hispaniola zum ersten Mal erblickte, beschrieb er sie als «das Schönste, das das menschliche Auge je gesehen hat». Heute verkörpert die Dominikanische Republik für die meisten Europäer das Ideal vom karibischen Badeurlaub mit Traumstränden, Palmen, Merengue-Tanz, Cocktails und ansteckender Lebensfreude. Nur wenige wissen, dass das beliebte Urlaubsziel viel mehr anbietet: Mit 29 Nationalparks unter­schiedlicher Vegetationszonen, dem höchsten Berg der Karibik und jeder Menge Kulturgütern aus der Kolonialzeit eignet sich das Land hervorragend für aktive und erlebnisreiche Ferien. Die Regierung der Dominikanischen Republik engagiert sich zudem im Kampf gegen den Klimawandel und dessen Auswirkungen. Die Tourismusindustrie unterstützt das Engagement und entwickelt das nachhaltige Angebot konsequent weiter Autorin: Sophia Rossmanith

SPECIAL DESTINATIONS 30 DOMINIKANISCHE REPUBLIK


D

ie Dominikanische Republik ist das grösste und vielfältigste Land der Karibik. Es liegt zwei Stunden südlich von Miami, nur vier Flugstunden von New York und zehn Flugstunden aus der Schweiz und Deutschland entfernt. Die Ganzjahresdestination ist bekannt für ihre herzliche und gastfreundliche Bevölkerung, für beeindruckende Landschaften, eine spannende Geschichte sowie ein reichhaltiges kulturelles Angebot. Zudem bleibt genug Raum für nachhaltigen Ökotourismus, der im Inselstaat immer mehr an Bedeutung gewinnt.

Adrenalin und Faszination   in den Bergen des Inlands Idealer Ausgangspunkt für ein- oder mehrtägige Ausflüge in die Natur ist der Ort Jarabacoa, 529 Meter über dem Meeresspiegel gelegen, am Rande der Gebirgskette Cordillera Central. Hier, in den Tälern und auf den Höhen der nahezu unbesiedelten Bergkette vulkanischen Ursprungs, wird die Vielfalt der Insel Hispaniola besonders deutlich. Jarabacoa ist auch Ausgangspunkt für die Besteigung des höchsten Berggipfels der Karibik, des

SPECIAL DESTINATIONS DOMINIKANISCHE REPUBLIK 31


Pico Duarte. Wem das nicht abenteuerlich genug ist, der sollte Canyoning ausprobieren. Der beste Ort dafür ist der Río Jimenoa, ein Nebenfluss des längsten Flusses der Karibik – des Yaque del Norte. N ­ atürliche Buchten mit kristallklarem Wasser laden unterwegs zum Entspannen ein. Ein weiteres Naturparadies ist die Halbinsel Samaná mit ihren malerischen Fels- und Sandbuchten, idyllischen Stränden, markanten Riffen und faszinierenden Wasserfällen. Ein grosses Ereignis ist der saisonale Aufenthalt der Buckelwale, die zwischen Januar und März die Bucht von Samaná ansteuern. Im knapp 1000 Quadratkilometer grossen Nationalpark Los Haitises findet der Besucher eine Fülle kleiner Flüsse und Mangrovenwälder, die in

eine Korallenlandschaft münden, glasklare Lagunen und Tropfsteinhöhlen. «Fun Fun» gilt mit den 28 Kilometer langen Tunneln und unterirdischen Wegen als die grösste Höhle der Karibik. Tief unter der Erde gibt es gewaltige Stalaktiten und Stalagmiten zu entdecken, die den Weg säumen, einen unterirdischen Fluss, der durchschwommen werden will, sowie zahlreiche Fledermäuse, die für kleine Mutproben sorgen.

Ausflugsziele an der Küste und im Inland An der Ostküste der Dominikanischen Republik liegt das Marinarium von Punta Cana – eine einzigartige Institution, die sich gleichermassen als meeresökologisches Schutzgebiet wie als nachhaltige, ökotouristische Attraktion versteht. Interessierte jeden Alters lernen während unterschiedlicher Ausflüge die maritimen Lebensräume der Karibik kennen. Ob Schnorcheltouren vom Schiff aus, Schwimmen mit Mantarochen und Haien, Entspannung auf einem grossen Ponton oder Rifftauchen von einer Sandbank aus – alle Exkursionen informieren die Gäste über das Ökosystem unter Wasser und den sensiblen Zusammenhang zwischen Naturschutz und touristischer Nutzung. Wer das Meer mit all seinen Facetten kennenlernen möchte, besucht am besten das beliebte Wassersportzentrum Cabarete an der Nordküste der Insel. Dank seiner konstanten und nicht zu starken ganzjährigen Winde gilt der Ort als eines der weltweit besten Wind- und KitesurfReviere. Ökotourismus ist ein weiteres interessantes Stichwort für Gäste, die von der Region Puerto Plata mehr als die weissen Traumstrände kennenlernen möchten. Die Frauenvereinigung von Altamira bietet Besucherführungen zum Thema Kakao an, bei der der BioAnbau und die Produktion von über 25  verschiedenen Köstlichkeiten aus Kakao im Vordergrund stehen. An der Südwestküste liegt Barahona, ein aufstrebender Tourismusort mit kleinen Boutiquehotels, der besonders Naturliebhaber anzieht. Am Salzsee Lago Enriquillo, der nach dem berühmtesten Taino-Häuptling benannt wurde und ebenfalls im Südwesten des Landes liegt, findet sich eine beeindruckende Fauna mit amerikanischen Spitzmaulkrokodilen, Nashorn-Leguanen und einer der grössten Flamingo-Kolonien der Karibik. Der 43 Meter unter dem Meeresspiegel gelegene Salzsee ist zugleich die trockenste Region der Dominikanischen Republik, in der eine Vielzahl von Kakteen gedeiht. Der See dient als Rückzugsgebiet für seltene Tiere und Pflanzen.

SPECIAL DESTINATIONS 32 DOMINIKANISCHE REPUBLIK


Zum Schutz der Naturkulisse Ein Viertel der Fläche der Dominikanischen Republik steht unter Naturschutz, das Land verfügt über 29 Nationalparks, darunter mit dem Jaragua National Park ein UNESCO-Biosphärenreservat. Dank einer besonders abwechslungsreichen Topografie mit unterschiedlichen Klimabedingungen offeriert das Land ideale Voraussetzungen für Abenteuer- und Ökotourismus, auch abseits der rund 600 Kilometer Strände. Zum Schutz dieser einzigartigen Naturkulisse unterstützt die Regierung verschiedene staatliche und privatwirtschaftliche Projekte zur Entwicklung eines umwelt- und ressourcenschonenden Tourismus. So wurde im Sommer 2019 die «Roadmap for Low Carbon and Resource Efficient Accommodation in the Dominican Republic» verabschiedet. Um

den Tourismussektor nachhaltiger zu gestalten, ist geplant, den Treibhausgasausstoss bis 2030 um 25 Prozent zu senken, die Menge der Lebensmittelabfälle in der Hotellerie zu halbieren, den Verbrauch an nicht erneuerbaren Energien zu verringern, auf Einwegverpackungen und Behälter aus Kunststoff zu verzichten und ein neues Nachhaltigkeitszertifikat für die Hotellerie zu entwickeln. Gerade abgeschlossen ist ein von der Europäischen Union und der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) gefördertes Projekt des Global Nature Fund. In einem zwei Jahre andauernden Prozess entstand ein «Katalog biodiversitätsfreund­licher Tourismusprodukte in Zentralamerika und der Dominikanischen Republik». Dieser enthält unter anderem elf Anbieter

SPECIAL DESTINATIONS DOMINIKANISCHE REPUBLIK 33


touristischer Leistungen in der Dominikanischen Republik, die sich dazu verpflichtet haben, sozial- und umweltverträglich zu arbeiten. Am Projekt teilgenommen hat auch die Gemeinde Las Galeras an der Ostküste der Halbinsel Samaná, in der etwa 6 000 Menschen leben. Die Ortschaft will sich als erste Destination mit Schwerpunkt Biodiversität zertifizieren lassen. Restaurants, Unterkünfte, Anbieter von Boots-, Tauch- und Reitausflügen nehmen an der Zertifizierung unter der Leitung des deutschen Anbieters Tourcert teil. Ganz neu ist eine dreijährige Initiative zum Schutz der Korallenriffe, die Ende Januar 2020 von der TUI Care Foundation in Zusammenarbeit mit der Organisation The Reef-World Foundation ins Leben gerufen wurde. Die neue Partnerschaft unterstützt Meeres- & Umwelt-­Bildungskurse für einheimische Jugendliche. Unternehmen, die am Riff tätig sind, erhalten intensive Nachhaltigkeitsschulungen. Ausserdem sollen Touristen umfassend über das sensible Ökosystem informiert werden. In Zusammenarbeit mit dem Umweltministerium der Dominikanischen Republik werden auch neue Richtlinien für die Gestaltung nachhaltiger Tauch- und Schnorchelausflüge erarbeitet. Die Initiative «Green Fins» wird von der Organisation Reef Check Dominican Republic geleitet. Die Umsetzung erfolgt gemeinsam mit dem Ministerium für Umwelt und natürliche Ressourcen, der Hilfsmarine, dem Projekt «Coastal Biodiversity and Tourism» sowie dem «Centro para la Conservación y Ecodesarrollo de la Bahía de Samaná y su Entorno» (CEBSE). CEBSE zählt zu den Pionieren in Sachen Ökotourismus in der Dominikanischen Republik. Die gemeinnützige Organisation wurde 1991 gegründet, um die Erhaltung und die nachhaltige Nutzung der natürlichen und kulturellen Ressourcen in der Region zu fördern. Die Mitarbeiter von CEBSE schulen Unternehmen und Organisationen, die touristisch tätig sind. So wurden beispielsweise zum Schutz des Wasserfalls Salto El Limón und des Sees Enriquillo sowie zur Kontrolle der Walbeobachtung eigenständige Naturschutzorganisationen ins Leben gerufen. All diese Initiativen sorgen dafür, dass die Schönheit und Einzig­ artigkeit der Dominikanischen Republik langfristig erhalten bleibt und der Inselstaat weiterhin seine Position als Nummer-1-Reiseziel der Karibik behält.

www.GoDominicanRepublic.com Social: @Dominikanische Republik Tourist Board Aktuelle Informationen zu den Einreisebestimmungen finden Sie unter www.drtravelcenter.com

SPECIAL DESTINATIONS 34 DOMINIKANISCHE REPUBLIK


BIOHACKING = Selbstoptimierung Netflix strahlte die Serie «Biohackers» in über 190 Ländern aus, welche sich um illegale Gen-Experimente in BiohackingTechnologien dreht. In der Realität ist Biohacking weniger düster, dafür avanciert die junge Selbstoptimierungs-Methode aus dem Leistungssport immer mehr zum neuen Lifestyle-Trend. Autor: Urs Huebscher

M

it einem komplett auf den Organismus abgestimmten Tagesverlauf mit Trainings, Ernährung und ausreichend Schlaf soll der Körper «gehackt» und so zu Höchstleistungen angetrieben werden. Ziel ist ein optimales Lebensgefühl, erreicht durch eine höhere Konzentration, mehr Fitness und Produktivität.

Biohacking – Was steckt hinter diesem Lifestyle? In den USA ist Biohacking bereits ein Megatrend. Aber worum geht es bei dieser systematischen Selbstoptimierung, auf die Profi-Sportler und Top-Manager schwören, eigentlich genau? Und wie funktioniert‘s? Der Begriff Biohacker bezeichnet einen Menschen, der seinen Körper und die Einflüsse seiner Umgebung gewissermassen entschlüsselt, um mit diesem Wissen seine körperliche wie mentale Gesundheit und Leistungsfähigkeit (messbar) zu verbessern. Beim Biohacking geht es zunächst einmal darum, den eigenen Körper kennenzulernen, Stärken und Schwächen zu identifizieren und zu begreifen, wie das eigene «System» funktioniert. Laut Biohackern ist das Kennen und Begreifen des eigenen Körpers die wichtigste Voraussetzung, um seinen Energielevel, seine Leistungsfähigkeit, seine Gesundheit und Fitness oder seine kognitiven Fähigkeiten eine Ebene höher zu schiften – oder auch sein gesamtes Leben auf ein anderes Level zu bringen. Biohacker kennen nicht nur den eigenen Körper wie ihre Westentasche, sondern setzen sich auch gezielt mit ihrer Umwelt auseinander. Sie beschäftigen sich zum Beispiel damit, welche Ernährung die richtige für ihren Körper ist, welche Lebensmittel sie meiden sollten, zu welchen

Uhrzeiten sie essen, welche Routinen oder welche Art von Konsum sie in ihrem Leben haben wollen oder welche äusseren Einflüsse ihnen Energie rauben.

Ernährung als Treibstoff für Körper und Geist Ernährung gilt als wichtiger Bestandteil des Biohackings. Hier geht es darum, den Körper mit all dem Guten zu überschütten und ihn nicht mit ungesunden oder gar krank­ machenden Lebensmitteln zu belasten. Im Klartext heisst das, dass beim Biohacking auf Substanzen wie Zucker oder Alkohol verzichtet wird und man seinem Körper eben genau die Vitamine und Mineralien zuführt, die er gerade braucht  – entweder in Form von natürlichen Lebensmitteln oder durch Nahrungsergänzung.

Gesunde Routinen für Körper und Geist Neben all den gesunden Routinen bezüglich der Ernährung gibt es im Biohacking noch eine Vielzahl an Routinen und Methoden aus anderen Bereichen. Für viele fängt der Tag beispielsweise mit einer morgendlichen Meditation und Atemübungen an, denn mit einem klaren Geist startet es sich am besten in einen erfolgreichen Tag. Viel Sport und Bewegung werden in den Alltag integriert, oft wird SocialMedia nur ganz bewusst konsumiert. Natürlich setzt hier jeder seine eigenen Regeln und Grenzen fest. Grundsätzlich ist es ein interessanter Ansatz, Ernährung als «Treibstoff» oder gar als Medizin zu sehen und sich ganz bewusst damit auseinanderzusetzen, was eine gesunde Ernährung alles für uns tun kann und wie sie zu einem langen und glücklichen Leben beiträgt.

SPECIAL DESTINATIONS WELTWEIT 35


Willkommen bei

VIVA WYNDHAM RESORTS

Viva Wyndham Resorts bringen die Leidenschaft für das Leben in den All-inclusive-Resorts der Marke zum Ausdruck, die sich in der Karibik, einschliesslich der Bahamas, der Dominikanischen Republik und Mexiko befinden. Vier seiner seiner acht All-inclusive-Resorts sind wieder eröffnet, drei in der Dominikanischen Republik und eines in Mexiko.

Viva Wyndham Dominicus Beach

SPECIAL DESTINATIONS 36 DOMINIKANISCHE REPUBLIK & MEXIKO


Viva Wyndham V Samana

D

as Viva Wyndham Maya befindet sich im Playacar-­ Komplex an der Riviera Maya in Mexiko. Das Resort öffnete seine Pforten mit dem renovierten, internationalen Buffet-Restaurant, La Terraza, das kulinarische Köstlichkeiten aus aller Welt anbietet. Dieses Anwesen bietet eine grosse Auswahl an kulinarischen Köstlichkeiten aus einer Vielzahl von Küchen aus der ganzen Welt. Auch die Unterhaltungsmöglichkeiten sind vielfältig und reichen von einer hauseigenen Zip-Line bis hin zu in der Nähe gelegenen Attraktionen wie Pyramiden und Cenoten, die für das Reiseziel einzigartig sind. Das familienfreundliche Anwesen des Viva Wyndham Dominicus Beach in La Romana in der Dominikanischen Republik unterzog sich einer vollständigen Umgestaltung – neu renovierte Gästezimmer, Lobby und von der Natur inspirierte Bereiche, Swimmingpools, Restaurants und Bars. Sein neues Auftauchen markiert eine neue Ära für das Anwesen und für Urlauber, die auf der Suche nach einem Zufluchtsort voller Resort-Annehmlichkeiten, Restaurants und Unterhaltung vor Ort sind. Viva Wyndham V Samana befindet sich an einem privilegierten Ort mit Blick auf den atemberaubenden CosonStrand in Las Terrenas-Samana in der Dominikanischen Republik. Das Resort verfügt über Bungalow-Unterkünfte sowie Vibe-Zimmer mit privaten Tauchbecken, die noch

mehr Platz für soziale Distanzierung bieten, und V-Zimmer mit grosszügigen Balkonen im 2. und 3. Stockwerk. Die Restaurants bieten ein Buffet und drei A-la-Carte-­Optionen, ohne dass eine Reservierung erforderlich ist. Der Zimmerservice ist 24 / 7 verfügbar. Viva Wyndham Tangerine, liegt am Strand von Cabarete, der an der Nordküste der Dominikanischen Republik liegt und als Kitesurf-Hauptstadt der Welt bekannt ist. Das Resort bietet vier Restaurants, darunter drei A-la-CarteOptionen, sowie komfortable Unterkünfte mit moderner Einrichtung. Aktivitäten für alle Familienmitglieder, und das Tangerine ist bekannt dafür, die lebhaftesten Partys zu schmeissen!

Viva Wyndham Resorts Covid-19-Reaktionsplan Bei Viva Wyndham kann man mit Zuversicht buchen. In allen Resorts wurden die höchsten Standards an Gesundheits- und Hygieneprotokollen eingeführt, damit man während des Aufenthalts sicher ist. Bei einer Direktbuchung kann man sich darauf verlassen, das beste Angebot, eine flexible Stornierungspolitik und eine Reiseversicherung für den Aufenthalt zu erhalten. Man setzt sich dafür ein, dass sich Gäste und Mitarbeiter sicher und geborgen fühlen. Ein akribisches Covid-19-­ Reaktionsprotokoll, das die Richtlinien und Empfehlungen

SPECIAL DESTINATIONS DOMINIKANISCHE REPUBLIK & MEXIKO 37


verschiedener vertrauenswürdiger Quellen wie der Weltgesundheitsorganisation, der örtlichen Gesundheitsbehörden und der Cristal International Standards (CIS) berücksichtigt, wird angewendet. Alle Gäste und Mitarbeiter sind verpflichtet, die Vorsichtsmassnahmen zu befolgen. Das Festhalten der strengen Sicherheitsmassnahmen hat dazu geführt, dass die Resorts herausragende Zertifizierungen von dritter Seite erhalten haben, darunter das «Safe Travels»-Abzeichen des World Travel and Tourism Council sowie das POSI (Prevention of the Spread of Infection) Check System. Zertifizierungen wurden vergeben, nachdem die Resorts für den Betrieb geöffnet worden sind und ein umfassendes Audit erfolgreich bestanden haben. Die folgenden Resorts haben die POSICheck Covid-19 Präventionszertifizierung erhalten: • Viva Wyndham Maya – Riviera Maya, Mexico • Viva Wyndham Dominicus Beach – Bayahibe, Dominican Republic

Viva Wyndham Maya

«Viva Wyndham Resorts nutzte die Schliessung als Gelegenheit, auf der Priorität Sicherheit, Gesundheit und Sauberkeit aufzubauen, um sich für die neuesten lokalen und globalen Gesundheitsrichtlinien einzusetzen, indem wir neue Praktiken, Dienstleistungen und angepasste Annehmlichkeiten in allen unseren All-inclusive-Resorts in der Karibik einführen», sagte Ettore Colussi, der Gründer und Präsident von Viva Wyndham Resorts. Weitere Informationen und Aktualisierungen zum Covid-19-Reaktionsplan von Viva Wyndham Resorts finden Sie unter www.vivaresorts.com/covid-19-update. Tropische Umgebungen, die mit der lokalen Umgebung zusammenarbeiten und ausgesuchte Annehmlichkeiten bieten, die durch Unterhaltung vor Ort ergänzt werden, ermöglichen es der Marke Viva Wyndham Resorts und ihren mehrsprachigen Mitarbeitern, einzigartige und unvergessliche Erlebnisse für die Gäste zu schaffen. Darüber hinaus ist sie bestrebt, die lokalen natürlichen Lebensräume, die umgebende Umwelt und Kulturen durch grüne Programme in jedem Resort zu schützen. Viva Resorts verfügt über mehr als 33 Jahre Erfahrung in der Entwicklung, Verwaltung und Vermarktung von Hotels in der Karibik. Zu seinem Portfolio gehören Club Viva for Members Only und seine V Collection, die All-inclusive-Hotels nur für Erwachsene anbietet. Viva Wyndham Tangerine

SPECIAL DESTINATIONS 38 DOMINIKANISCHE REPUBLIK & MEXIKO

www.vivaresorts.com


S

ie sehnen sich nach der perfekten

Auszeit in paradiesischer Umgebung? Mit den erfahrenen Reise-

experten des Luxusreisen-Veranstalters Trauminsel Reisen wird Ihr Traum wahr! Durch unser handverlesenes Portfolio und regelmäßige Besuche in den Zielgebieten finden unsere Spezialisten genau das richtige Hotel für Sie! Ob Malediven, Seychellen, Mauritius, das südliche Afrika oder Südostasien - wir gestalten Ihren Urlaub nach Ihren individuellen Vorstellungen.

Lassen Sie sich von unserem 200-seitigen Katalog inspirieren. Ein Anruf genügt: +49 8152 9319-0

Trauminsel Reisen Maisie und Wolfgang Därr GmbH Summerstraße 8 · 82211 Herrsching am Ammersee www.TrauminselReisen.de · Telefon +49 8152 9319-0 Info@TrauminselReisen.de


«Wahrer Luxus ist es, Glück zu erleben» Bahia Principe Hotels & Resorts

Die führende Marke für All-inklusive-Ferien verfügt über 25 Hotels an einigen der attraktivsten Standorte in der Dominikanischen Republik – Bavaro, La Romana, San Juan und Samana; Mexiko – Riviera Maya; Jamaika – Runaway Bay, Spanien und auf den Kanarischen und Balearischen Inseln.

B

ahia Principe Hotels & Resorts ist die perfekte Option für Reisende, die den Urlaub geniessen möchten. Das einzigartige Hospitality-Konzept der Marke zeichnet sich aus durch ein Wertangebot, das in diesem Segment einzigartig ist, sowie ein gehobenes Gastronomie- und Freizeitangebot. Bahia Principe Hotels & Resorts ist Teil der Grupo Piñero, einem spanischen Familienunternehmen, welches interna­tional als führend in diesem Segment gilt. Bahia Principe Hotels & Resorts ist Teil der Grupo Piñero, einem spanischen Familienunternehmen, welches international als führend in diesem Segment gilt. Zur Gruppe gehören unter anderem die Bahia Principe Hotels und die Bahia Principe Golfplätze in der Dominikanischen Republik und Mexico.

im Luxury Bahia Principe Akumal richtig. Das Hotel ist ein familienfreundliches Resort und idealer Ausgangspunkt für den Besuch einiger der besten Sehenswürdigkeiten in Akumal, darunter das beliebte Riff Yal-ku Lagoon. Bahia Principe Grand Tulum – Inspiriert von seiner natürlichen Umgebung und den tiefen kulturellen Wurzeln der Gebiete gab Bahia Principe Grand Tulum nach umfangreichen Renovierungsarbeiten und einer Investition von 40 Millionen US-Dollar sein offizielles Debüt. Als Flaggschiff der Bahia Principe Hotels & Resorts, als die Marke vor mehr als 20 Jahren zum ersten Mal nach Mexiko kam, wurde das Bahia Principe Grand Tulum vollständig umgebaut und setzt nun seinen Maya-Ursprung in den Vordergrund, während es sich nahtlos in die wunderschöne natürliche Umgebung einfügt.

Mexiko Bahia Principe Luxury Akumal – Wer ein familienfreundliches All-Inclusive-Resort sucht mit Adults-Only-Bereich, ist

SPECIAL DESTINATIONS 40 DOMINIKANISCHE REPUBLIK & MEXIKO

Aufgrund der Art der Umgebung und der Wurzeln der Maya-­Kultur wurde das All-inclusive-Resort unter dem


Bahia Principe Luxury Akumal

Begriff «Ursprung» neu konzipiert. Die Zimmer und öffentlichen Bereiche wurden neu gestaltet, wobei die angestammten mexikanischen und Maya-Traditionen hervorgehoben wurden. Die einladenden Gästezimmer des Resorts zeichnen sich durch ein schlankes Design aus, das höchsten Komfort und Funktionalität bietet. Ebenso erfrischend ist das kulinarische Angebot. Insgesamt sieben Speiselokale haben die Gäste zur Auswahl. Yucatan Buffet, Hindu-Thai-Restaurant, Gourmet Don Pablo, Mexicano Tequila, Restaurant Rodizio La Gran Tortuga, Truck Beach Restaurant, Andale Burger und die La Isla Bar. Auf Kinder wartet eine ausgedehnte Kinderzone namens Zama, welche zahlreiche Aktivitätsbereiche bietet. Spielerisch, archäologisch und erkundend können diese hier etwas über die Maya-­Kultur lernen. Neben drei Pools und einem Strand­b ereich stehen weiter ein entspannender Spa-­Bereich, zahlreiche

Grünflächen und wunderschöne Wanderwege, Freizeit­ aktivitäten zu Wasser und an Land, ein voll ausgestattetes Fitnesscenter, ein Einkaufsbereich und eine Disko­ thek zur Verfügung. Ein dynamischer Teenager-Club lädt junge Erwachsene ein, mit Musik, Spielen, Workshops und anderen Freizeitaktivitäten etwas Unabhäng­ig­keit zu geniessen. Das Bahia Principe Grand Tulum liegt im Bahia Principe Riviera Maya Resort, nur 60 Minuten vom Flughafen Cancun, 30 Minuten von Playa del Carmen und 20 Minuten von den majestätischen Maya-Ruinen von Tulum entfernt. Insgesamt gibt es innerhalb des Komplexes vier Resorts, vier luxuriöse Spas, unzählige Swimmingpools, Fitnesszentren, ein Kongresszentrum, Gewerbegebiete und den 18-Loch-Golfplatz PGA Riviera Maya by Bahia Principe. Das Resort wurde mit rigorosen Sicherheitsund Hygienemassnahmen eröffnet.

SPECIAL DESTINATIONS DOMINIKANISCHE REPUBLIK & MEXIKO 41


Bahia Principe Fantasia

Bahia Principe Luxury Ambar

Bahia Principe Grand El Portillo

Dominikanische Republik

thek, Snack- und Karaokebar sowie diverse Geschäfte und ein Casino für abendliche Unterhaltung. Das Resort liegt 35 Fahrminuten vom Flughafen von Punta Cana entfernt. Ideal für den aktiven und geniesserischen Gast mit einem grossen Angebot an Aktivitäten.

Bahia Principe Fantasia – Ein All-inklusive-Themenhotel speziell für Familien. Die fantasievolle Anlage verfügt über Hauptrestaurant, drei À-la-carte-Restaurants, PoolRestaurant, Sushibar, Beachbar und Snackbar, Disco und Geschäfte im Bahia Principe Village, dem Unterhaltungszentrum des Resorts. Das Highlight ist der Wasser- und Erlebnispark für Kinder, mit Pool und Kinderbereich. Im riesigen Hauptpool befindet sich eine Swim-up Bar und grosse Sonnenterrassen mit Blick auf ein Schloss, die unter anderem den Miniclub und eine Eisbar beinhalten. Die Einrichtungen der vier Schwesterhotels (Grand Bahia Principe Bavaro, Punta Cana, Aquamarine und Turquesa) können mitgenutzt werden. Bahia Principe Luxury Ambar – Direkt an der Playa Bavaro am langen weissen Sandstrand liegt dieses Luxushotel umgeben von tropischer Vegetation. Das exklusive Adultsonly-Hotel liegt innerhalb des Bahia Principe Bávaro Resort. Für das kulinarische Wohl sorgt eine moderne Gastronomie im Hauptrestaurant und den drei À-la-carte-­ Restaurants (Gourmet, italienisch und Steakhouse), BeachRestaurant, Snackbar, vier Bars und einem Coffeeshop. Im Aussenbereich befindet sich eine grosse SwimmingpoolLandschaft, Whirlpools, Swim-up-Bar, Sonnenbetten und Schirmen. Im Bahia Principe Village sorgen eine Disko-

SPECIAL DESTINATIONS 42 DOMINIKANISCHE REPUBLIK & MEXIKO

Bahia Principe Grand El Portillo – Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten wurde es soeben wiedereröffnet. Das sich im Norden der Insel befindende Resort liegt neben einer der malerischsten und emblematischsten Städte des Landes, Las Terrenas. Die Neukonzeption nimmt das Meer als Inspiration, und das neue Design spiegelt es auf unterschiedliche Weise wider. Das gastronomische Angebot ist ebenso verlockend wie sein Design, denn es bietet sechs Restaurants, die die Küche aus den sieben Meeren präsentieren. Von einer lebhaften Fischbar oder Sportbar bis hin zu einem wunderschön gestalteten griechischen Restaurant haben die Gäste während ihres Aufenthalts eine grosse Auswahl. Darüber hinaus können die Gäste die vielen Annehmlichkeiten geniessen, die das Resort zu bieten hat, darunter zwei Swimmingpools mit Wasserbetten und Nassbars, ein Wellness-Spa, ein Kinderpark, ein Theater für Kongresse und Veranstaltungen sowie endlose Aktivitäten für Gäste jeden Alters.

www.Bahia-Principe.com


Saint DIE WILDE Lucia SCHÖNE Die Karibikinsel ist ein sinnliches Paradies: voller Farben, Gerüche und Geräusche und mit einer beeindruckenden Landschaft. Hier kommen nicht nur Strandfans, sondern vor allem auch Naturlieb­haber und Abenteurer auf ihre Kosten. Autor: Christine Paasche

«

Liquid Sunshine» nennen die Saint Lucianer liebevoll die auf ihrer Insel so typischen Regenschauer. Ohne sie wäre die Kleine Antillen-­ Insel nicht das, was sie ist: eine üppig grüne und wilde Naturschönheit. Über 19’000 Hektar tropischer Regenwald überziehen das Landesinnere; auf dem fruchtbaren Vulkanboden gedeiht ein wahrer Garten Eden. Wer auf dem En Bas Saut Trail zum gleichnamigen Wasserfall hinabsteigt, erlebt den Reichtum der Natur mit allen Sinnen. Mehr als 2 000 Stufen aus Stein und Holz stützen die manchmal schlammige, braune Erde des Pfades, der nur mit einem Guide zu bewandern ist. Riesige Farne wachsen im Schatten von Mammutbäumen, Lianen und Flechten hängen herab. Bunte Orchideen sprenkeln sattes Grün. Es riecht nach Moder, Frangipani und Jasmin. Der Guide macht auf

SPECIAL DESTINATIONS 44 KARIBIK

die Tierwelt aufmerksam: handtellergrosse, gut getarnte Landkrabben, winzige Kolibris und eine Blaumasken­ amazone, ein nur auf Saint Lucia vorkommender Papagei. Es ist schwül, es ist anstrengend, es ist unglaublich – schön! Die 43.5 Kilometer lange und 22.5 Kilometer breite Karibik­ insel Saint Lucia umsäumen sanft leuchtende Sandstrände und Buchten. Sie ist ein klassisches Ziel für alle, die malerische Strände, Palmen und Sonnenuntergänge lieben. Sie ist aber auch und vor allem ein Paradies für Naturlieb­haber, Abenteurer und Sportler. Eines der besten Tauchreviere der Karibik beispielsweise findet man im Südwesten der Insel, wo sich Seepferdchen, Schildkröten, bunte Fische und unzählige Krustentiere tummeln. Über dem Wasser hingegen sorgt mit Einbruch der Nacht ein daumengrosser Kerl für ein unüberhörbares Konzert  – die an Grillenzirpen erin-


nernden Balzgeräusche des Antillen­pfeiffrosches gelten als der typische«Sound of Saint Lucia». Deutlich dezenter machen sich die 170 Vogelarten der Insel bemerkbar. Sie kann man auf geführten Bird­watching-­Touren beobachten. Für mehr Adrenalin sorgt eine rasante Ziplining-Fahrt über die Baumwipfel hinweg in Babonneau, Dennery oder Morne Coubaril oder eine Kletter­tour zum Gipfel des Gros Piton. Die «magischen Berge» Petit und Gros Piton sind die Wahrzeichen der Insel, das sie umgebende Naturschutzgebiet gehört zum UNESCO-Weltnaturerbe. So wie die Pitons besteht die ganze Insel aus Vulkangestein; noch heute brodelt es im Untergrund. Zu sehen und vor allem zu riechen im einzigen Drive-in-Krater der Karibik, den Sulphur Springs. Wer in ihrem mineralreichen Schlamm badet, bleibt angeblich für immer jung.

Strahlende Schulmädchen in farbenprächtigen Uniformen, lachende Marktfrauen, herumalbernde Jungs auf den Strassen – die Lebensfreude und Entspanntheit der Menschen auf Saint Lucia ist ansteckend. «Get the maximum chill» ist einer ihrer Leitsprüche. Der historische Mix aus karibischen, afrikanischen, französischen und britischen Einflüssen prägte Kultur, Gesellschaft und nicht zuletzt die gute Küche. Die Natur der «wilden Schönen» wächst sogar in manche Hotelzimmer auf der Insel hinein, bei denen auf eine vierte Wand verzichtet wird. Eine kleine Wasserpistole gehört hier deshalb mit zum Inventar  – falls ein gefiederter Besucher doch einmal zu aufdringlich wird.

www.stlucia.org

SPECIAL DESTINATIONS KARIBIK 45


La Gomera

Dunkelgrauer Basalt

und grüner Nebelwald

Der vor der nordwestafrikanischen Küste liegende Archipel ist vulkanischen Ursprungs und hat als zweitkleinste der sieben Kanarischen Inseln, sich vor etwa zwölf Millionen Jahren aus dem Meer erhoben. Autorin: Anika Berkau

SPECIAL DESTINATIONS 46 VOLUME 39


Das Wolkenmeer und die zwei Gesichter Das Wetter auf La Gomera ändert sich dauernd, und das Klima der Insel wird durchgehend durch das Zusammenspiel von Passatwinden, kühlen Meeresströmungen, der warmen Luft und der Geländebeschaffenheit der Insel bestimmt. Im Norden und im Süden der Insel ist das Wetter oft sehr unterschiedlich: Grund dafür ist der Nord-Ost-Passat, der kühle und feuchte Winde über den Atlantik bringt. Diese Winde steigen dann an den im Norden und Osten gelegenen Gebirgshängen in kältere Luftschichten auf. Das mitgeführte Wasser kondensiert und es entstehen Wolken, die dann an die Berghänge stossen und an der Nordseite der Insel hängenbleiben. Im Süden der Insel schützen die Bergrücken vor der Feuchtigkeit und sorgen besonders in der Küstenregion für ein ganzjährig sommerliches Klima.

Agulo – Aussicht auf Meer Eingerahmt von schroffen Steilhängen und sorgfältig angelegten Bananenterrassen liegt das Dorf Agulo auf einer 200 Meter über dem Meer gelegenen Felskuppel. Beim modernsten Aussichtspunkt La Gomeras – einer gläsernen Plattform über dem Rand der Steilküste, geniesst man den berühmten Panoramablick auf die Nachbarinsel Teneriffa und die Silhouette des höchsten Berges der Nachbarinsel, den Teide.

REPORTAGE

H

ippies und Aussteiger aus aller Welt haben La Gomera zuerst in ihr Herz geschlossen. Erreichbar ist die Insel beispielsweise mit der Fähre von Teneriffa aus. Das Herz von La Gomera ist grün und wild und wie ein Smaragd in der Mitte der Insel eingefasst. Der Nebelwald bedeckt ungefähr zehn Prozent der Fläche La Gomeras und er ist die wichtigste Wasserquelle der Insel. Morgens um 8.30 Uhr heisst es für uns Aufbruch in den Nationalpark Garajonay. Hier, oberhalb von 500 Metern, überwiegen immergrüne Baumarten, deren Existenz mit der hohen Luftfeuchtigkeit und den gleichbleibend milden Temperaturen verknüpft ist. Der Urwald besteht vorwiegend aus feuchtem Lorbeerwald, dessen Bäume bis zu 25 Meter hoch werden. Wie viele unterschiedliche Baum­ arten hier zu finden sind, kann nicht genau gesagt werden.

den. Zum Beispiel sind Möwen oder Schaumkronen auf dem Wasser ein Indiz, wo sich Delfin & Co. gerade aufhalten. In Gruppen treiben sie Beutefische zusammen und machen Jagd. Die schlauen Möwen profitieren von der Jagd der Delfine, bei der diese Fische an die Wasseroberfläche treiben und die Möwen sie einfach nur noch abfischen müssen. Es dauert nicht lange und neben unserem Boot springen tatsächlich die ersten Tümmler und Fleckendelfine aus den Wellen und begleiten uns neugierig. Gänsehaut-Feeling pur, unser Wunsch ist in Erfüllung gegangen und wir dürfen diese wunderschönen Tiere so nahe erleben.

Last but not least – Sundowner Im Valle Gran Rey, dem Tal des grossen Königs, endet unsere Reise in den Süden der Insel in dem kleinen Örtchen Puntilla. Wir haben schon so viel erlebt, aber was noch fehlt, sind Sand und Sonne. Der Küstenstreifen von Valle Gran Rey ist fünf Kilometer lang und lockt uns mit seinen Sandstränden. Bei einem professionell zubereiteten Gin-Tonic sehen wir dabei zu, wie die Sonne langsam am Horizont untergeht und im Meer versinkt.

Auch das Meer steckt voller Sensationen Der Atlantische Ozean ist rund um die Insel das Zuhause einzigartiger Bestände an Meeresbewohnern wie Walen und Delfinen. Im Hafen von Valle Gran Rey gehen wir an Bord des leuchtend gelben Schlauchboots «Speedy». Der Kapitän José kennt die Gewässer und weiss anhand bestimmter Hinweise genau, wo sich die Meeressäuger befin-

SPECIAL DESTINATIONS KANARISCHE INSELN 47


HIGHLIGHT

SCHWEIZER SPIEGELBILD IN ZENTRALASIEN

Kasachstan Endlos weite Steppen, artenreiche Nationalparks, magische Seenlandschaften und lebendige Städte voller Gastfreundschaft – willkommen in Kasachstan, dem neuntgrössten Land der Erde und ein vom Tourismus noch nicht überlaufenes Reiseziel mit vielen Ähnlichkeiten zur Schweiz. Autor: Urs Huebscher


Kasachstan ist ein echtes Paradies für Abenteurer, Wanderer und andere Aktivurlauber

K

asachstan ist ein Land, das die Abenteuerlust in uns weckt. Das Land der geheimnisvollen Landschaften voll wilder Schönheit zieht viele Entdecker in seinen Bann. Eremitenhafte Steppen und lebendige Städte schliessen sich in Kasachstan ganz und gar nicht aus. War man gestern noch in der Wildnis, befindet man sich heute bereits in modernen Städten wie Nursultan, dem Herz Kasachstans.

Legendäre Gastfreundschaft Sie sind gerade einmal 15 Millionen und leben in einem Land, das eines der grössten und gleichzeitig eines der am dünnsten besiedelten unserer Welt ist. Kasachen, Russen, Usbeken, Aserbaidschaner sowie Georgier, Deutsche und Angehörige vieler weiterer Gruppen leben in einem Land, das von weiten Steppen auf der einen und modernen Städten auf der anderen Seite geprägt ist. Gemein ist ihnen neben der russischen Sprache, die auch heute noch, mehr als 25 Jahre nach der Unabhängigkeit Kasachstans, als offizielle Amtssprache gilt, ihre legendäre Gastfreundschaft.

Unendliche Weiten Theoretisch kann man hier tagelang unterwegs sein und keiner Menschenseele begegnen. Was sich vielleicht erst-

mal wenig erstrebenswert anhört, ist in unserer schnell­ lebigen und hektischen Welt purer Luxus. Während man in vielen Nationalparks dieser Welt den Moment oftmals mit Hunderten anderer Touristen teilen muss, kann man in Kasachstan den Luxus der Weite und der Ruhe auskosten. Zu entdecken gibt es viel: Der Nationalpark Burabay im Norden, der mit seinem malerischen Bergpanorama und seinen zahlreichen Seen auch als Kasachische Schweiz bezeichnet wird, der Altyn-Emel-Nationalpark im Südosten, der mit seiner «Singenden Düne» zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten des Landes gehört, und der magische Kaindysee, der mit seinem klaren Wasser verzaubert, sind nur einige der landschaftlichen Highlights, die in Kasachstan warten. Kasachstan ist also nicht nur ein echtes Paradies für Abenteurer, sondern auch für Wanderer und andere Aktivurlauber. Je nach Reisezeit warten in Kasachstan extreme Temperaturunterschiede von – 40 ° bis + 40 ° auf die Besucher, sodass man sich im Vorfeld unbedingt über die Klimazonen und die beste Reisezeit informieren sollte! Generell gelten die Sommermonate von Mai bis September als eine gute Reisezeit, um sowohl die Städte als auch die Natur zu erkunden.

SPECIAL DESTINATIONS KASACHSTAN 49


Die Hauptstadt, Nur-Sultan, hat sich innerhalb von weniger als 30 Jahren von einer Stadt mit 100’000  Einwohnern zu einer Megastadt mit 1.1 Millionen Menschen entwickelt.

Berühmte Architekten wie Norman Foster und Kisho Kurokawa haben die Stadt in eine futuristisch anmutende Smart-City verwandelt.

Von der Wüstenstadt zur Mega-City Da ein Grossteil der Bevölkerung des Landes in den Städten lebt, konzentriert sich hier das kulturelle und künstlerische Geschehen des Landes. Bauten zwischen Tradition und Moderne, interessante Museen und prächtige Moscheen lassen in die Geschichte und die Kultur Kasachstans eintauchen. Die Hauptstadt Nur-Sultan beispielsweise hat in den letzten Jahrzehnten einen unglaublichen Aufschwung erlebt, mit einer Verzehnfachung der Bevölkerung und einem 90-fachen Anstieg des Brutto­ regionalprodukts seit der Unabhängigkeit Kasachstans im Jahr 1991. Futuristische Gebäude und ein kluges Stadtkonzept machen Nur-Sultan zu einer der strahlendsten Hauptstädte der Welt.

SPECIAL DESTINATIONS 50 KASACHSTAN

Nicht viele Städte auf der Welt haben im 21. Jahrhundert eine ähnlich spannende Geschichte erlebt wie Nur-Sultan. Seit die zweitgrösste Stadt Kasachstans 1997 Hauptstadt wurde, hat ein gewaltiger Entwicklungsschub stattgefunden. Während Anfang der 90er-Jahre rund 100’000 Kasachen in Nur-Sultan lebten, zählt die Stadt heute rund 1’136’008 Einwohner; angezogen werden dabei vor allem junge Berufstätige und Studenten. Der Masterplan für die Stadt wurde ursprünglich vom berühmten japanischen Architekten Kisho Kurokawa entworfen. Andere Architekten wie Norman Foster, aber auch der damalige Präsident Nursultan Nazarbayev selbst, entwickelten die Stadt weiter. Prinzipien des Feng-Shui, Traditionen der Nomaden und futuristische Entwürfe prägen das Bild der heutigen Mega-City.


Der Bevölkerungszuwachs ging mit einem enormen Wirtschaftswachstum einher.

Die Christi-Himmelfahrt-Kathedrale ist eine der prächtigen Bauten in Almaty.

Kasachstans Tag der Hauptstadt, einer der höchsten Feiertage des Landes, wird jeweils am 6. Juli des Jahres gefeiert. Es ist kein Zufall, dass der Tag der Hauptstadt auf den Geburtstag zu Ehren des ersten Präsidenten fällt. Zu seinen Ehren hat man die Stadt anlässlich seiner Pensionierung von Astana zu Nur-Sultan umgetauft.

lerien, Moscheen und Kathedralen, wie die prächtige Christi-Himmelfahrt-Kathedrale, machen Almaty zu einem Ziel für eine aussergewöhnliche Städtereise. Die grüne, schicke Metropole bietet mit ihrem Umland viel Abwechslung. Von spannenden Kulturgütern und hedonistischem Nachtleben über Wandern in den Berglandschaften bis hin zum Skifahren im Winter ist die Grenzregion zu Kirgisistan und China ein Paradies für Naturliebhaber. Geografisch im Südosten Kasachstans gelegen, leben in der Provinz Almaty auf einer Fläche von 223’911 Quadratkilometer – mehr als fünfmal die Fläche der Schweiz – zwei Millionen Kasachen. Der Kok-Tobe-Berg am Fusse der Stadt Almaty bietet mit einer Höhe von 1 130 Metern über dem Meeresspiegel einen grandiosen Panoramablick und

Region Almaty Die Region Almaty im Süden Kasachstans ist eines der begehrtesten Reisegebiete des Landes. Seilbahnen, Bergseen, verschneite Winter und sogar einheimische Schokolade – aus Schweizer Sicht sieht Almaty wie ein Spiegelbild aus. In der grössten Stadt des Landes, der Metropole Almaty, leben fast 1.8 Millionen Einwohner. Mehrere Museen, Ga-

SPECIAL DESTINATIONS KASACHSTAN 51


Der beeindruckende Charyn-Canyon im Nationalpark östlich der Stadt Almaty.

Der Altyn-Emel-Nationalpark im Südosten von Kasachstan.

SPECIAL DESTINATIONS 52 KASACHSTAN

Der Kaindy-See mit seinen Baumstämmen, die aus dem smaragdgrünen Wasser ragen.


ist mit einer Seilbahn aus der Stadt leicht zu erreichen. Übersetzt bedeutet Almaty «Stadt der Apfelbäume». Von oben gesehen ist die Stadt unglaublich grün und auch heute noch sind die Apfelbäume gut zu sehen. Besonders faszinierend sind die farbenfrohen Berge im Altyn-Emel-Nationalpark in der Provinz Almaty. Aus einer gewissen Entfernung erscheinen sie weiss, doch bei näherer Betrachtung sind die Felsformationen intensiv gefärbt.

regionalprodukt sogar um das 90-Fache erhöht. Mit der Eröffnung des Internationalen Finanzzentrums Astana (AIFC) im Jahr 2018 hat Kasachstan zudem seine Ambition unterstrichen, zu einem wichtigen Finanzzentrum für Zentralasien zu werden.

Mehr als eine Reise wert Kasachstan verzaubert! Die einmaligen Landschaften und gastfreundlichen Menschen machen es einem leicht, sich in dieses unentdeckte Land zu verlieben und wir werden in den nächsten Jahren noch einiges über Kasachstan als Reiseziel für abenteuerhungrige Entdecker, Naturfreunde und Romantiker hören.

Während der Charyn-Canyon durch seine beeindruckende Canyon-Landschaft fasziniert, die dem Grand Canyon in den Vereinigten Staaten sehr ähnlich sieht, gleichen die nördlichen Flanken des Kungej-Alatau-­ Gebirges den Alpen mit ihren üppig grünen Berghängen Botschaft von Kasachstan in der Schweiz und Seen. Ein Gebiet, das sich hervorragend für mehrtä- Die Schweiz und Kasachstan unterhalten seit 1992 diplomatische Beziehungen. Die Prioritäten der Botschaft sind die gige Trekking-Touren eignet. Stärkung und Entwicklung der strategischen Partnerschaft Einer der vielen Höhepunkte in der Gegend ist der Kaindy- zwischen Kasachstan und der Schweiz, die Unterstützung See, der zum Kolsai-Nationalpark gehört und 1911 durch von Handel, Gewerbe und ausländischen Direktinvestitieinen Erdrutsch geformt wurde. Die Besonderheit des Sees onen in beide Richtungen, die Pflege des kulturellen Ausist seine smaragdgrüne Farbe sowie die vielen Baum- tauschs, der Diplomatie und des Tourismus sowie die konsularische Unterstützung, soweit erforderlich. Gegenstämme, die aus dem Wasser ragen. wärtig gibt es mehr als 40 Schweizer Unternehmen, die in Enormes Wirtschaftswachstum Kasachstan Vertretungen unterhalten. Der Bevölkerungsanstieg wurde von einem beispiellosen Wirtschaftswachstum begleitet. Basierend auf Handel, www.gov.kz/mfa-bern Kommunikation, Bauwesen, Transport und Industriepro- www.facebook.com/qzembassych duktion hat sich das Investitionsvolumen seit der Ernen- www.twitter.com/qzembassych nung zur Hauptstadt um das 30-Fache und das Brutto­ www.linkedin.com/company/kzch

Die «Ureinwohner» Kasachstans, die Nomaden, haben bis heute die Kultur im Land nachhaltig geprägt.

SPECIAL DESTINATIONS KASACHSTAN 53


Wo Eleganz auf Orient trifft Arabisch-andalusische Architektur, dazu ein Privatstrand, Thalasso-Wellness, ein 18-Loch-Golfplatz, und das alles kaum 20 Autominuten vom Stadtzentrum Tunis entfernt. Kurz: The Residence Tunis.

SPECIAL DESTINATIONS 54 TUNESIEN


G

erade mal 15 Minuten braucht das Taxi vom Flughafen bis zu The Residence Tunis an der Côte de Carthage im kleinsten Land Afrikas, in Tunesien. Dann kommt man an, in einer Welt aus plätschernden Brunnen, dampfenden Shisha-Pfeifen und sandfarbener maurischer Architektur. Mit eigenem Thalasso-Zentrum und Hamam. Und einen Golfplatz gibt es auch.

1001-Nacht im Bademantel. Das Spa im The Residence ist ein antiker Wohlfühltempel und gilt als eine der ersten Adressen für Thalasso-Therapien im gesamten Mittelmeerraum – und das nun schon seit über 20 Jahren. Die Lage des Luxusresorts direkt an einem privaten Strandabschnitt der tunesischen Küste ist wie geschaffen für Behandlungen, die sich die gesundheitsfördernde Kraft des Meerwassers zu eigen machen. Ein vielsprachiges Team von Ärzten, Hydro- und Physiotherapeuten verhelfen mit Meerwasser, Meeresluft, Sonne, Algen oder Sand zu weniger Cellulite, reduziertem Stress oder Hautproblemen. Traditionelle, mass­geschneiderte Thalasso-Therapien werden mit modernen, exklusiv für das Resort entwickelten Anwendungen des renommierten Spa-Labels Espa kombiniert, das auf «natural skincare» spezialisiert und ganzheitlich ausgerichtet ist. Die Behandlungen ergänzen harmonisch die kulturellen Traditionen, die man in The Spa & Thalasso des Resorts bewahrt und pflegt. Dabei kommen sowohl einheimische Pflanzen aus dem Norden Tunesiens mit ihren reinigenden Eigenschaften wie auch natürlich gewonnene Meeresprodukte zum Einsatz. Das Ambiente des mehrfach ausgezeichneten, 3 500 Quadratmeter grossen Spa ist eine Reminiszenz an die römischen Bäder der Antike. Neben 18 Behandlungsräumen gibt es einen klassischen Hamam, eine Sauna sowie einen Thermal-Salzwasser-Pool. Ein von üppiger Vegetation umgebener Salzwasser-Swimmingpool lockt ins Freie – eine Ruheoase ist der Innenhof des Spa. Selbstverständlich steht den Hotelgästen auch ein mit modernem Equipment ausgestatteter Fitnessraum zur Verfügung; Yoga-, Pilates- und Wasser-Aerobic-Stunden werden zudem auch täglich angeboten.

Zimmer mit Meerblick und Privatstrand Dass das Hotel selbst aussieht wie ein maurischer Palast, ist dem französischen Architekten Christian Denisot zu verdanken. Er hat Kopf an Kopf mit einheimischen Künstlern zusammengearbeitet. Dabei entstanden Möbel, Bilder und Skulpturen passend zu den Ocker- und Elfenbeinfarben, Säulen und Ornamenten des Gebäudes. Brunnen und alte Schmiedeeisen-Tore verleihen dem Ganzen zusätzlich Patina. Im Inneren des Hotels verteilen sich 161 Zimmer

SPECIAL DESTINATIONS TUNESIEN 55


und neun Suiten über vier Etagen. Alle mit Balkon und Blick aufs Meer und den hoteleigenen Palmengarten. Hier befindet sich im Übrigen auch der grosse Outdoorpool, an dem es vor allem in der Mittagshitze im Schatten der Palmen angenehm kühl ist. Zum Sundowner geht es dann am besten an den Strand. Auf ein paar Tempi im Salzwasser und anschliessendem Getränk in der Beach-Bar.

Internationale und traditionell tunesische Küche The Residence Tunis begeistert ebenso durch seine Kulinarik in entsprechendem Ambiente, darunter mediterrane und asiatische Köstlichkeiten. Aus sechs verschiedenen Restaurants und Küchen wählen die Gäste während ihres Aufenthaltes. Da wäre zum Beispiel das mediterrane L’Olivier, in dem jeden Morgen auch das Frühstücksbuffet bereitsteht. Highlights sind die frisch gerollten «Tabounas»  – so heissen die traditionellen, tunesischen Fladenbrote, auf denen von Marmelade bis Humus und Schafskäse quasi alles schmeckt. Asiatisches servieren die Kellner im Li Bai. Im Restaurant El Dar isst man traditionell Tunesisch und kann sich dazu auch gleich eine Shisha-Pfeife anzünden lassen. Fein ist es hier vor allem von Juni bis September. Dann sitzt man in einem Beduinen-Zelt auf Poulfs und Kelims Outdoor. Neben seiner Lage direkt am Sandstrand punktet das Resort auch mit einem idealen Ausgangspunkt für Ausflüge in die Umgebung, zum Beispiel in die Medina von Tunis, UNESCO-Weltkulturerbe, zu den Ausgrabungsstätten von Karthago und dem jahrhundertealten Küsten­ dorf Sidi Bou Said mit seinen weissen Häusern und dem Ennajma-Ezzara-Palast. Ebenfalls nicht weit ist es zu den Obstplantagen von Cap Bon, den Weingärten von Mornag und Kelibia, zum Ichkeul-­See, zu Berber-Töpfereien, dem Brot-Museum in Nabeul – und einer Reihe anderer archäologischer Stätten, Museen und Moscheen.

SPECIAL DESTINATIONS 56 TUNESIEN

Golfer-Dorado Der direkt am Hotel angrenzende, von Robert Trent Jones  II designte 18-Loch-Golfkurs liegt idyllisch zwischen dem Meer und einem Salzsee mitten in einem Naturschutzgebiet, in dem alljährlich Abertausende von Zugvögeln Station machen. Die Anlage (Par 72) erstreckt sich auf einer Länge von 6 451 Metern und bietet nicht nur traumschöne Ausblicke, sondern anspruchsvolle Fairways, die auch für erfahrene Golfer eine Herausforderung darstellen. Die Golf Performance Academy bietet Spielern jeden Levels mentales, technisches und physisches Training an, um Kenntnisse und Fähigkeiten in allen Bereichen des Golf­ sports zu verbessern. Jährlich findet hier ein PRO AM Golf Tournament statt, das nächste vom 28.10. – 1.11.2021. Der Platz ist umweltfreundlich gebaut, die Fairways passen sich der Umgebung an und ab und zu durchbrechen Wasserhindernisse den Course.

The Earth Basket Initiative Als Hotelgast hat man die Möglichkeit, sich auf ein gastro­ nomisches Abenteuer einzulassen und die Köstlichkeiten des Landes zu geniessen, welche in den Hotelgärten geerntet werden. Seit mehreren Jahren wird im eigenen Hotelgarten biologisches Gemüse angebaut, um die nach­ haltige Entwicklung zu fördern und frische Produkte zu servieren. Tomaten, Paprika, Zitronengras, Rosmarin, Kirschtomaten, Rucola, Zwiebeln, Zucchini, Fenchel, Auberginen, Sellerie, Karotten, Gurken, Minze, Chili­ schoten, Oliven, Saure Orange und andere Saisonprodukte werden angebaut. Sogar ein eigenes Olivenöl aus lokalen Ernten wird produziert, um das kulinarische Angebot zu bereichern.

www.cenizaro.com/theresidence/tunis


Be First !

Erfahre als Erste/r von Lancierungen deiner Lieblingsbrands und lasse dich von Marken inspirieren, die wirklich zu dir passen.

by


THE BEST

Santorini OF

Santorini ist einzigartig auf unserem blauen Planeten  – und nirgends ist der Planet so blau wie auf Santorini. Der griechische Philosoph Platon berichtete uns von Atlantis als einem Ort, «der jenseits der Vorstellungskraft des Menschen» läge. Ob sich dieser Ort wirklich auf Santorini befand, wird viel diskutiert. Fest steht, die Canaves-Oia-Familie tut alles, um das mythische Reich hier wieder auferstehen zu lassen. Autor: Urs Huebscher

M

ajestätische Vulkankrater, atemberaubende Steilküsten und türkisblaue Lagunen: Der Nordwesten Santorinis begeistert jeden Reisenden mit seiner einzigartigen Postkartenidylle. An einem der allerschönsten Spots dieses griechischen Urlaubsparadieses am Rande des Künstlerdorfs Oia thront auf einer 300 Meter hohen Klippe über der Ägäis ein fantastisches 5-SterneResort – das stylische Canaves Oia Boutique Hotel. Es ist unmöglich, sich nicht in Santorini zu verlieben, Griechenlands spektakulärste Insel, die Canaves Oia Suites ihre Heimat nennt. Santorini entstand durch intensive Vulkanausbrüche, die den Zusammenbruch des zentralen Teils eines Megavulkans verursachten und hierdurch einen grossen Krater (Caldera) bildeten. Die Insel fasziniert und inspiriert jeden Besucher durch ihre herrlichen Landschaften mit blauen Kuppelkapellen und weiss getünchten Häusern auf schwarzen Vulkanfelsen vor dem

SPECIAL DESTINATIONS 58 GRIECHENLAND

Hintergrund des wunderschönen schimmernden ägäischen Wassers. Santorini ist der begehrteste Ort für einen romantischen Urlaub in Griechenland. Für das elegante Boutique Hotel wurden Höhlen aus dem 17. Jahrhundert zweckentfremdet, die in atemberaubender Steilküstenlage an einem Vulkankrater hoch über der Caldera von Santorini liegen und einen überwältigenden Panoramablick bieten. Die exklusive Anlage besteht aus zwei benachbarten Komplexen – dem stylishen Canaves Oia Hotel und den klassisch-eleganten Canaves Oia Suites. Das Canaves Oia Boutique Hotel ist ein All-Suite-Hotel mit einem schillernden weissen Minimal-Dekor, das typisch für den regionalen Kykladenstil ist, und einem ruhigen Ambiente. Die mit Finesse gestalteten Räumlichkeiten strahlen ein ungemein behagliches, verträumtes Flair aus, das durch die grandiose Lage bestens ergänzt wird. Auch abgesehen vom grossen Panorama-


© Canaves Oia © Canaves Oia

© Canaves Oia

Pool, der exquisiten Küche und dem exzellenten Service fehlt es an nichts. Die einzelnen Etagen dieses Luxus­hotels sind mit einem Aufzug verbunden, was auf Santorini keineswegs Standard ist. Ziele wie die 20 Gehminuten entfernte Ammoudi Beach, die Baxedes Beach, das Künstlerdorf Oia, die Altstadt von Fira oder die Weingüter der Insel sind lohnenswert und komfortabel erreichbar. Auch per Bus, denn die Bushaltestelle liegt nur 500 Meter vom Hotel entfernt. Die Canaves Oia Suites liegen an einer privilegierten Lage und bieten nicht nur einen spektakulären Blick über den sichelförmigen Vulkanrand und die Insel Thirassia, sondern aufgrund der einzigartigen Lage auf einem Felsvorsprung auch auf das Dorf Oia in unglaublichen Panoramen um sich herum. Die nur gerade 24 Suiten bieten alle einen atemberaubenden Blick auf die Caldera und Oia und verfügen über eine eigene Terrasse mit Whirlpool oder Tauchbecken.

Lange Zeit waren die Canaves Oia Suites das exklusivste Hotel auf der Insel, aber das Mass an Luxus, das es bietet, wurde mittlerweile von seinen beiden Schwes­ ter­hotels übertroffen. 2017 starteten die Canaves Oia Sunday Suites etwas weiter entfernt mit acht massgeschneiderten Suiten, einem alternativen Luxusstil und einem nautischen Dekor. Und im Mai wurde Epitome by Cananes Oia mit 24 luxuriösen Villen eröffnet, ein luxuriöses neues Hotel über dem malerischen Fischerdorf Ammoudi, ein ruhiger Ort, der auf diejenigen wartet, die bereit sind, Santorini aus einer anderen Perspektive zu erleben.

www.canaves.com/canaves-oia-hotel www.canaves.com/canaves-oia-suites www.canaves.com/canaves-oia-sunday-suites www.canaves.com/canaves-oia-epitome www.canaves.com/eden-villas

SPECIAL DESTINATIONS GRIECHENLAND 59


Erstes Luxus-Resort an Thailands Westküste Das neue Banyan Tree Krabi heisst Gäste am malerischen Tubkaek Beach an der südlichen Westküste Thailands willkommen. Das Luxus-Resort befindet sich nur circa 45 Autominuten vom Flughafen Krabi entfernt und schmiegt sich an einen grünen Hang mit spektakulärer Aussicht auf die Andamanensee und die ins Meer ragenden Kalksteinklippen.

D

as neue Resort grenzt direkt an einen Nationalpark und den Naga Crest Hill. Drei ultra-luxuriöse, direkt am Strand gelegene Pool-Villen, zehn grosszügige Pool-Villen mit Blick auf den Strand und 59 PoolSuiten mit jeweils eigenem privaten Pool und Blick auf den spektakulären Sonnenuntergang über der Andamanensee warten auf die Gäste des Resorts. Zwei Restaurants und eine Strandbar, ein Kids Club, ein Konferenzzentrum sowie ein Spa mit Regenwaldthematik runden das Angebot ab.

SPECIAL DESTINATIONS 60 THAILAND

72 Suiten und Villen mit Privatpools Insgesamt bietet das Banyan Tree Krabi acht verschiedene Suiten- und Villentypen an. In der Deluxe Pool-Suite mit 99 Quadratmetern befindet sich ein grosses Doppelbett in der Mitte des Raumes. Eine private Terrasse, ein Tauchbecken und ein Jet-Pool umgeben das schwimmende Schlafzimmer und geben den Gästen das Gefühl, sich auf einer kleinen Insel zu befinden, die Privat­sphäre inmitten des tropischen Regenwaldes garantiert.


Die Presidential Beachfront Pool Villa ist mit sieben Schlafzimmern die grösste Villa und befindet sich direkt am Strand. Die Villa kann entweder mit drei Schlafzimmern gebucht werden oder mit den beiden angrenzenden Beachfront Pool Villas mit jeweils zwei Schlafzimmern kombiniert werden. So wird die Presidential Villa in ein Wohn-Paradies, bestehend aus sieben Schlafzimmern, Salzwasserpools, Wasserwegen und zahlreichen Balkonen und Terrassen, verwandelt. Mit einer Grösse von über 1 335 Quadratmetern bietet die Villa ultimativen Luxus und eignet sich perfekt für Familienzusammenkünfte oder intime Hochzeitszeremonien.

Thailands Küche at its best Zum kulinarischen Angebot des Resorts zählen das renommierte Banyan Tree Signature Restaurant Saffron sowie The Naga Kitchen. Einzigartig und unvergesslich ist ein Abendessen in den zum Saffron gehörenden Bird’s Nests. Drei separate Tische verteilen sich wie Vogelnester zwischen Bäumen und bieten mit deren Dschungelkulisse im Hintergrund einen weiten Blick aufs Meer und die weltberühmten Kalksteinwunder von Krabi. Das mehrfach ausgezeichnete Saffron Restaurant und das dazugehörige Sunset Wedding Deck werden per elektrischer Standseilbahn erreicht, die Platz für acht Personen bietet und den ganzen Abend über den Hang hinauf- und hinunterfährt. Kreative und internationale Küche erlebt man zu jeder Tageszeit im Hauptrestaurant The Naga Kitchen. Ein weiteres Highlight und beliebt ist auch der Room Service. Dieser ermöglicht entweder ein schwimmendes Frühstück oder ein schwimmendes Tapas-Set für den Sonnenuntergang im eigenen Pool sowie ein brutzelndes Barbecue am Pool, das vom persönlichen Küchenchef zubereitet wird.

Führend im Bereich Spa & Wellness Banyan Tree ist als Wohlfühlmarke bekannt und wurde dafür bereits mehrfach mit verschiedenen Auszeichnungen prämiert. Auch im Banyan Tree Krabi ist der Wellnessfaktor allgegenwärtig. Im Spa wird der Sinn für «Thainess» mit lokalen Behandlungen und Zutaten wie KokosnussTränken und Perlenpudermassage beibehalten. Krabis erstes Hydrotherapie-Spa, «The Rainforest», umgeben von tropischen Gärten sorgt mit der heilenden Wirkung des Wassers für sanfte Entspannung.

Wasser & Natur als zentrale Designelemente Das Herzstück des Resorts ist ein kreisförmiges Wasserspiel in der Lobby, das in einen darunter liegenden höhlenartigen Bereich übergeht, in dem sich die Gäste

SPECIAL DESTINATIONS THAILAND 61


«Safe Sanctuary»-Programm

Hygieneprotokolle mit Schwerpunkt auf Wohlbefinden und naturnahen Angeboten. Dazu gehört ein personalisierter Check-in- und Check-out-Service in ihren Zimmern. Mit dem personalisierten in Suite- / Villa Checkin und dem persönlichen Banyan Tree Host beginnt der sorgenfreie Urlaub bereits bei der Ankunft. Beim Einchecken erhalten die Gäste ein Portier-Smartphone mit einer unbegrenzten Anzahl internationaler Anrufe und Daten, mit dem sie ihren Banyan Tree Host auf Knopfdruck kontaktieren können, um einen persönlichen Service zu erhalten. Dieser reicht vom Dining in der eigenen Suite oder Villa über die Organisation von Besichtigungen bis hin zum Zimmerservice und zur Haushaltsführung.

Im Einklang mit dem «Safe Sanctuary»-Programm erwarten die Gäste des Resorts verbesserte Sicherheits- und

www.banyantree.com/en/thailand/krabi

aufhalten können. Vor einem Hintergrund aus smaragdgrünem Meer und Karst bildet das beeindruckende Spektakel eines der Wahrzeichen des Resorts. Eine natürliche Quelle fliesst bergab in das Resort, wo sie sich in einen blumengesäumten Kanal verwandelt, der das Quellwasser zum Meer führt. Wasser und Natur sind die vorherrschenden Themen im Design des Banyan Tree Krabi. Malerische Holzbrücken, die über einen Wasserkanal führen, sind immer nur ein paar Schritte entfernt, während sich hörbar Springbrunnen und Wasserfälle durch die Gärten ziehen.

SPECIAL DESTINATIONS 62 THAILAND


THE LUXURY WAY

OF LIFE

prestigemagazin.com

ABONNIEREN SIE JETZT PRESTIGE FÜR NUR CHF 39.– IM JAHR.


Top of South Pacific

Französisch-Polynesien

Unter Inselfreaks gilt Französisch-Polynesien als absolute Top-Destination. Missionare, Abenteurer, Künstler und Träumer erlagen und erliegen bis heute ihrer Pracht: Weite Palmenstrände, mächtige Canyons, leuchtende Lagunen, blühende Inselgärten und atemberaubende Buchten prägen das vielfältige Gesicht dieses Südseeparadieses, beseelt von Gastfreundschaft und Lebensfreude. Kein Wunder, dass nicht nur die Meuterer der Bounty für immer bleiben wollten.

SPECIAL DESTINATIONS 64 FRANZÖSISCH-POLYNESIEN


F

ranzösisch-Polynesien bietet ein breites Hotel­ angebot: vom legendären Spa The Brando, der wohl besten Adresse des Südpazifiks, bis hin zum einfachen Bungalow am hintersten Ende der Welt, inmitten grandioser Meereslandschaften. Hotels sind im Konzept einer echten Begegnung mit der Südsee jedoch nur die halbe Miete. Ihre wahre Pracht und Einzigartigkeit entdeckt man erst abseits bekannter Spots, auf Exkursionen per Boot, Segelyacht oder Heli­ kopter, allenfalls zu Pferd und am besten zu Fuss, fernab der Massen nah am Puls von Land, Leuten und der Natur: in Kombination mit erlesenen Unterkünften ein unbeschreibliches Erlebnis.

SPECIAL DESTINATIONS FRANZÖSISCH-POLYNESIEN 65


SPECIAL DESTINATIONS 66 FRANZÖSISCH-POLYNESIEN


Französisch-Polynesien kann seit dem 15. Juli  2020 besucht werden. Für die Einreise ist ein negativer RT-PCR-Test, 72 Stunden vor Abreise vorgenommen, und ein Selbsttest, vier Tage nach Ankunft, notwendig. Für die Einreise in die Schweiz gelten die Bestimmungen des BAG. Im September / Oktober 2020 hat der Südsee-Experte und Inhaber von PACIFIC SOCIETY, Hansjörg Hinrichs, Französisch-Polynesien im Rahmen einer Testreise besucht. 6 000 Kilometer legte er innerhalb des Archipels zurück. Er bereiste die sehr abgelegenen Marquesas-­I nseln ebenso wie Bora Bora und andere bekannte Destinationen. Sein Fazit: Viele Inseln sind kaum oder nicht von der Pandemie betroffen. Alle Sicherheitsvorkehrungen sind eingehalten. Die grossen Touristenmassen fehlen, Ruhe liegt über den Paradiesgärten, man ist als Gast willkommen. Eine sorgfältige Vorbereitung und gute Vernetzung vor Ort sind unabdingbar. Die Reiseboutique PACIFIC SOCIETY, seit über 35 Jahren auf Ozeanien spezialisiert, bietet in Französisch-­Polynesien massgeschneiderte, hochwertige Südseebegegnungen an. Vollservice, private Routings und eine exklusive Erlebnisfülle lassen kaum Wünsche offen. Für den Mai  2021 ist der Südsee-Klassiker «Der Blaue Traum» (wahlweise 23 oder 30 Tage) geplant. Gereist wird im kleinen Kreise: sechs bis elf Leute. Privatreisen gemäss persönlichen Wünschen und Vorgaben sind ganzjährig möglich.

www.pacificsociety.ch

Nice to know ! Bis zum 11.1.2021 gelten Buchungsvorteile. Je nach Arrangement sind bis zu 2 000 Schweizer Franken Früh­buchungsrabatt möglich. Weitere Infos finden Sie unter www.pacificsociety.ch

SPECIAL DESTINATIONS FRANZÖSISCH-POLYNESIEN 67


Erlebnisheimat Erzgebirge

Auszeit in der Welterbe-Region …

Ausgezeichnete Rad- und Wanderwege, historische Dampfeisenbahnen, mehr als 800 Jahre Bergbautradition, Kulturschätze und weltbekannte Handwerkskunst. Wer das Erzgebirge im Süden Sachsens erkundet, lernt eine zweite Heimat kennen – die Erlebnisheimat. Seit Juli 2019 mit dem UNESCO-Welterbe-Titel geadelt. Modern, traditionsreich, voller Vitalität und Kultur, mit Geschichte und Geschichten.

MOMENTS 68 DEUTSCHLAND


A

nspruchsvolles Wanderglück über die höchsten Gipfel des Erzgebirges ist auf dem Kammweg Erzgebirge-Vogtland garantiert. Von Mai bis Oktober lädt der 285 Kilometer lange Fernwanderweg zum Wanderurlaub, sowohl Strecken- als auch Standortwandern, ein. Auch abseits des Kammes kann man zu jeder Jahreszeit aus einer Vielzahl an Touren wählen, um die Region zu erkunden. Die ERZAppAktiv, welche als Premium­ version für iOS und Android kostenfrei verfügbar ist, ist der ideale Wegbegleiter.

MOMENTS

DEUTSCHLAND 69


Mit dem Rad auf aussichtsreichen Höhen oder durch romantische Täler, das ist pure Zweiradliebe! Pedal­ritter sind hier auf Trekkingrad, Rennrad, E-Bikes oder dem Mountainbike gut unterwegs. Mit dem Zschopautal­radweg, dem Mulderadweg (Freiberger und Zwickauer Mulde) oder dem Flöhatalradweg durchziehen Fluss­rad­routen die Region und sind ideal für Tourenradfahrer. Höhen­meter, Adrenalin und Gipfelerlebnisse sammeln Mountainbiker auf der deutschlandweit einmaligen Strecke Stoneman Miriquidi. Für Rennradfans gibt es die Strassenrad-Variante.

Einzigartige Kultur und traditionelles Handwerk aus Meisterhand Der reichen Natur steht die erzgebirgische Kultur in nichts nach. Ein Abstecher in die faszinierenden Bergstädte mit prächtigen Hallenkirchen und einer Architektur aus Gotik und Renaissance sollte deshalb nicht fehlen. Die Besucherbergwerke zeigen eindrucksvoll die Arbeitsbedingungen der Bergleute und ihren Innovationsgeist. Über Tage sind es die Kirchen, Museen und Ausstellungen, die die Geschichte anschaulich darstellen und die Lebenswelt der Montanregion Erzgebirge / Krušnohoří lebendig werden lassen.

MOMENTS 70 DEUTSCHLAND

Nach dem Niedergang des Bergbaus entwickelten Erzgebirger einzigartige Techniken für die Holzbearbeitung, wie zum Beispiel das Reifendrehen oder Spanbaumstechen. Diese Einzigartigkeit handwerklich geprägter Tradition wird im Erzgebirge bis heute liebevoll gepflegt. Die einzigartige faszinierende Geschichte der Elfpunkte-Engel und Blumenkinder, welche 1915 begann, wird in der «Wendt & Kühn»-Erlebniswelt in Grünhainichen erzählt. In Schauwerkstätten lassen sich die Holzkünstler über die Schulter schauen, und bei Kreativangeboten kann man sein eigenes Souvenir gestalten.

www.erzgebirge-tourismus.de/Auszeit-Welterbe

Auszeit in der Erlebnisheimat Erzgebirge • Fünf Übernachtungen mit Frühstück • Freizeit- und Erlebnistipps mit Reiseführer «Glück Auf Welterbe» inklusive einer «Erzwäsche» als Souvenir pro Zimmer, Preis: ab 225€ pro Person im Doppelzimmer

ab 325€ in der Ferienwohnung,

(2 Erwachsene + 2 Kinder)


MOMENTS

DEUTSCHLAND 71


Die fränkischen Städte zählen zu den fotogensten Deutschlands. Kulturerlebnisse, Architektur, Genuss, Geschichte und vielfältige Veranstaltungshöhepunkte: 15 unterschiedliche Stadtpersönlichkeiten laden zum Besuch ein. Autor: Michael Maier

D

© Ansbach / Albright

abei hat jede Stadt ihre ganz eigene Persönlichkeit und ihre eigene bewegte Geschichte. Zum Glück haben Stadtentdecker es von einer zur anderen nicht weit. Nürnberg, Fürth und Erlangen bilden ein erlebnisreiches Städtedreieck. Am Main entlang reihen sich die Stadtpersönlichkeiten Aschaffenburg, Schweinfurt und Kulmbach sowie die UNESCO-Welterbestädte Würzburg, Bamberg und Bayreuth wie Perlen an der Schnur.

MOMENTS 72 DEUTSCHLAND

Ansbach und Coburg zeigen sich ganz von ihrer fürstlichen Seite, während in Rothenburg ob der Tauber und Dinkelsbühl das Mittelalter oder Forchheim als Genussort lebendig wird. In der Bischofsstadt Eichstätt hinterliessen, ebenso wie in Würzburg, Bamberg und Aschaffenburg, die kirchlichen Fürsten ihre prachtvollen Spuren. > www.die-fraenkischen-staedte.de

Hohenzollernresidenz Ansbach

Als ehemalige Residenz der Markgrafen von BrandenburgAnsbach hat das Adelsgeschlecht der Hohenzollern der Stadt Ansbach beeindruckende Baudenkmäler wie die Hofkanzlei, die Kirchen St. Johannis und St. Gumbertus, die Markgräfliche Residenz und die prächtige Orangerie im Hofgarten hinterlassen. Die bunte Vielzahl von Adelsund Bürgerbauten, die Geschlossenheit des historischen Stadtbildes und die Qualität der markgräflichen Prunk­ räume in der Residenz trugen Ansbach das Prädikat «Stadt des fränkischen Rokoko» ein. > www.ansbach.de

© Ramona Schirner

himmlisch EINFACH


© Aschaffenburg / FrankenTourismus

Erlebnisreiches «Bayerisches Nizza»

Bayreuth – der Ewigkeit ganz nah …

© FrankenTourismus / Thomas Glomm

Als Zentrum der Musikkultur ist Bayreuth weithin bekannt. Auch die Schätze der Markgräfin Wilhelmine sind unbedingt sehenswert: Die Eremitage, das Neue Schloss sowie das UNESCO-Welterbe Markgräfliches Opernhaus sind Perlen aus der Zeit des Barocks. Ein echter Geheimtipp ist jedoch, dass in und um Bayreuth über 50 Mark­ grafenkirchen von grossem kunsthistorischen Wert besucht werden können. Gehen Sie mit uns auf spirituelle Entdeckungsreise und kommen Sie der Ewigkeit ganz nah. > www.bayreuth-tourismus.de

Bamberg – Faszination Weltkulturerbe

Kommen Sie mit auf eine Zeitreise! Erleben Sie eine Stadt voller Geschichte und Kultur, lebendig und quirlig, romantisch und erhaben! Die Bamberger Altstadt ist UNESCOWeltkulturerbe und stellt einen der grössten unversehrt erhaltenen Altstadtkerne Europas dar. Das Kulturleben ist geprägt von den Bamberger Symphonikern und dem ETA Hoffmann Theater sowie einer vielfältigen und bunten Kleinkunstszene. Die Bamberger Bierwelten sind legendär. > www.bamberg.info

© Bayreuth Marketing & Tourismus GmbH / Harbach

© FrankenTourismus / Holger Leue

Ob im Frühling zur berühmten Magnolienblüte, im Sommer ins weltweit einzigartige Pompejanum, im Herbst in den ältesten englischen Landschaftspark Bayerns, im Winter zu Cranach, Grünewald, Kirchner & Schad: Auf kurzen Wegen kann man Aschaffenburgs verschiedene «Seiten» entdecken. Die vielen grossen und kleinen Bühnen sowie traditionsreiche und moderne Events sorgen ganzjährig für abwechslungsreiche Unterhaltung. Das milde, fast mediterrane Klima gab der Stadt am Main den Namen «Bayerisches Nizza». > www.info-aschaffenburg.de

Ehemalige Residenzstadt & Designhochburg

Wiege des europäischen Hochadels, Schlösser und Burgen wie Perlen an einer Kette, Hochburg des Designs, europäische Glaskunst und die ältesten Kutschen der Welt – das finden Besucher in der einstigen Residenzstadt Coburg. Hier reihen sich Renaissancebauten an neugotische Schlösserfassaden, mittelalterliche Fachwerkhäuser oder Jugendstil-Villen. > www.coburg-tourist.de

MOMENTS

DEUTSCHLAND 73


© Eichstätt / Schramm

Die Stadt atmet den Geist der Jahrhunderte und versprüht doch lebendigen Charme. So kürte ein Wochen­ magazin die Dinkelsbühler Altstadt zur schönsten überhaupt im Lande. Ein Geheimtipp und «Zeitreiseziel» lautet die Empfehlung. Dinkelsbühl ist zu jeder Jahres­ zeit ein Erlebnis: in Blütenwolken gehüllt im Frühjahr, sommerfarben bunt zur Kinderzeche im Juli, nostalgisch schwelgend zum Stadtfest im September, leuchtend golden zur Fisch-Erntewoche im Herbst und zur Advents- und Weihnachtszeit. > www.tourismus-dinkelsbühl.de

© FrankenTourismus / Leue

Geheimtipp und Zeitreiseziel

Barockstadt und Zentrum des Altmühltals

© ETM / Seebeck

Die 740 erstmals urkundlich erwähnte Bischofs- und Universitätsstadt Eichstätt beeindruckt durch ihr vollständig erhaltenes barockes Stadtbild und zahlreiche prächtige Kirchen und Klöster. Hoch über der im Herzen des Naturpark Altmühltal gelegenen Stadt thront die mächtige Willibaldsburg. Aussergewöhnliche Museen wie das JuraMuseum mit seinen weltberühmten Fossilien, traumhafte Gärten, ein Steinbruch für Fossiliensammler und viele Rad- und Wanderwege ermöglichen das besondere Kulturund Naturerlebnis. > www.eichstaett.de

Erlangen – Barocke Planstadt mit Charme

Bekannt ist Erlangen nicht nur für seine Bergkirchweih – das älteste Bierfest der Welt. Als Bier- und Kulturstadt mit renommierten Festivals reizt die Hugenottenstadt das ganze Jahr mit Vielfältigkeit. Die Weihnachtszeit gehört mit vier Märkten, einer illuminierten Eislauffläche und stimmungsvoller Strassenbeleuchtung zu den schönsten Zeiten. > www.erlangen.info

MOMENTS 74 DEUTSCHLAND


© FrankenTourismus / Holger Leue

Die Stadt mit Kleeblatt im Wappen hat viele Facetten: über 2 000 Baudenkmäler, mehr als 1 000 Jahre Geschichte, eine lebendige Kunst- und Kulturszene, grüne Oasen, idyllische Altstadtwinkel und Menschen mit typisch fränkischer Gelassenheit. Fürth ist so wechselvoll wie seine Geschichte, von der das Stadtmuseum, das Jüdische Museum Franken und das Rundfunkmuseum erzählen. Die Altstadt bietet eine einzigartige Mischung aus urigen Wirtshäusern, kreativen Werkstätten und individuellen Läden. > www.tourismus-fuerth.de

Als eine der ältesten Städte Frankens hat sich Forchheim mit seinen vielen Fachwerkhäusern und der Festungsanlage ein historisches Erscheinungsbild vom Mittelalter bis zum Barock bewahrt. Wer in den Kopfstein gepflasterten Gassen auf den Spuren der alten Könige wandelt, kann die mehr als 1 200 Jahre alte Geschichte der Stadt hautnah erleben. Forchheim ist in der Genussregion Oberfranken zu Hause – dort, wo es die meisten Bäcker und Konditoreien, die meisten Metzgereien und die meisten Brauereien der Welt gibt. Bei drei Weltrekorden in puncto Genuss verwundert es nicht, dass sich die Königsstadt seit 2018 selbst bayerischer Genussort nennen darf. > www.forchheim-erleben.de

© FrankenTourismus / Holger Leue

© Pfalzmuseum Forchheim / FrankenTourismus / Lopez

Fürth – Historisch. Authentisch. Lebendig.

Forchheim – Genussreiche Königsstadt

Köstlich. Historisch. Liebenswert.

Die Stadt am Ursprung des Mains ist vor allem bekannt für Biere von Weltruf, eine der prächtigsten Burganlagen Deutschlands und nicht zuletzt als die Stadt, in der der Entertainer Thomas Gottschalk aufgewachsen ist. Kulmbach ist zu jeder Jahreszeit ein lohnenswertes Reiseziel: für Bierliebhaber genauso wie für alle Kunst- und Kulturinteressierten (schöne Altstadt und reiche Museenlandschaft) und für naturverbundene Entdecker (ausgezeichneter «MainRadweg» und zertifizierte Wanderregion). > www.kulmbach.de

MOMENTS

DEUTSCHLAND 75


© CTZ Nürnberg / Niklas

Nürnberg – Eine Stadt zum Wohlfühlen

Modern und fränkisch sympathisch

© FrankenTourismus / FWL / Würzburg / Hub

Auf beeindruckende Weise verbindet Schweinfurt Industrie & Kunst, Tradition & Moderne. Überzeugen Sie sich selbst von der Geburtsstadt Rückerts und entdecken Sie die liebevoll sanierten Ecken und Winkel der Altstadt, das imposante Rathaus, hochkarätige Kunstsammlungen und fränkische Köstlichkeiten. Kunst, Kultur, bemerkenswerte Architektur, Wissenschaft & Tradition, so präsentiert sich die am Main gelegene unterfränkische Stadt. Ein echter Geheimtipp. > www.schweinfurt360.de

MOMENTS 76 DEUTSCHLAND

Das romantische Original

Mächtige Stadtmauern mit Wehranlagen, verwinkelte Gassen und herrschaftliche Patrizierhäuser, Türmchen, Erker und prächtige Renaissancefassaden. Sobald man eines der historischen Stadttore von Rothenburg passiert, taucht man ein in die ganze Pracht einer völlig intakten mittelalterlichen Altstadt. Die Stadt bietet alleinstellende Sehenswürdigkeiten, darunter das Mittelalterliche Kriminalmuseum, Europas grösstes Museum zur Rechtskunde, das ganzjährige Weihnachtsdorf von Käthe Wohlfahrt sowie eines der beeindruckendsten Rathausensembles Deutschlands. > www.rothenburg-tourismus.de

© FrankenTourismus / Schweinfurt / Hub

© FrankenTourismus / Holger Leue

Über 950 Jahre alt und kein bisschen müde präsentiert sich Nürnberg: interessante Geschäfte, gemütliche Kneipen, einladende Biergärten und dazwischen reizvolle Plätze mit historischen Häusern. Christkindlesmarkt und Albrecht Dürer sind nur zwei von vielen Markenzeichen. Kaiserburg, grosse Sakralbauten und Handwerkerhof gehören zum «BesucherMuss» genauso wie die reichhaltige Museumslandschaft oder das Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände. > tourismus.nuernberg.de

Hauptstadt des Fränkischen Weinlands

Würzburg begeistert Kulturfreunde und Genussmenschen zugleich: die Festung Marienberg, der romanische Dom St. Kilian und das Falkenhaus setzen glanzvolle Akzente. Höhepunkt ist die Residenz, seit 1981 UNESCO-Welt­kul­tur­ erbe. Top-Events wie das Mozartfest, das Africa Festival oder der Hafensommer, preisgekrönte Museen und Theater, stimmungsvolle Weinfeste, hervorragende Restaurants und ein lebendiges Nachtleben, Würzburg verführt alle Sinne! > www.wuerzburg.de


VANSATIONELL!

Der KNAUS VAN TI VANSATION

EINZIGARTIG VANSATION & ALLES INKLUSIVE: • Hochwertige Passform-Sitzbezüge für Fahrer-/Beifahrersitz im KNAUS Wohnwelt-Design • Truma iNet-System • Tempomat – Cruise Control • Außenspiegel elektrisch einstell- und beheizbar • Headup Display • Rückfahrkamera inkl. Verkabelung • 16" Bereifung mit Leichtmetallfelgen • Höhenverstellung Beifahrersitz

• Beifahrerairbag • Radio DAB+, All-in-One Navigations- system mit Campingsoftware • Antennenkomplettsystem Oyster 60 Premium, Twin inkl. 27“ LED-TV • Vorverkabelung für TV im Schlafbereich • Wasserfiltersystem „BWT - Best-Camp mini“ • Klimaanlage Fahrerhaus, manuell inklusive Pollenfilter & Außentemperaturanzeige

• Lenkrad mit Bedienelementen für Radio • Lenkrad & Schaltknau in Lederausführung • Kraftstofftank 90 Liter • Ambientelicht inkl. Küchenrückwandverkleidung im Arbeitsflächendekor • Ausstellfenster Hutze, im Bug (mit Insektenschutz & Verdunklung) • COZY HOME-Paket • und vieles mehr

Konfigurieren Sie Ihren perfekten VAN TI: configurator.knaus.com

DER KNAUS VAN TI VANSATION – SETZT MAßSTÄBE Dank innovativer FoldXpand Heckkonstruktion bietet der VAN TI den größten Wohnraum seiner Klasse bei gewohnt kompakten Außenmaßen. Mehr Informationen unter: www.knaus.com/vanti-vansation * Abbildungen ähnlich. Sparvorteil gegenüber Einzelbezug. Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers in EUR inkl. der jeweils gültigen, gesetzlichen Umsatzsteuer in Höhe von derzeit 7,7%. Stand 12/2020.


Kultur von Weltrang SACHSEN-ANHALT

Sachsen-Anhalts beeindruckende Kultur- und Naturlandschaft entführt in Traumschlösser, verwunschene Fachwerkstädte und an Orte, an denen Weltgeschichte geschrieben wurde.

Welterbestadt Quedlinburg

MOMENTS 78 DEUTSCHLAND


© Kulturstiftung Dessau-Wörlitz

Gartenreich Dessau-Wörlitz © IMG Frank Boxler

© mindz.eye Michael Sidofsky

S

achsen-Anhalt – nicht weit von Berlin gelegen – ist ein Geheimtipp für Kulturinteressierte, die ohne lange Reisewege einen kompakten Ausflug durch die Kulturgeschichte unternehmen wollen. Auf engstem Raum konzentrieren sich fünf Welterbestätten: Die Fachwerkstadt Quedlinburg, die Lutherstätten in Eisleben und Wittenberg, das Bauhaus und die Meisterhäuser in Dessau, das Gartenreich Dessau-Wörlitz und der Naumburger Dom.

Fachwerkensemble in Quedlinburg

MOMENTS

DEUTSCHLAND 79


© Saale-Unstrut-Tourismus, Transmedial

Die Welterbetour beginnt man am besten in Quedlinburg mit einem Ausflug in die Romanik. Die ehemalige Kaiser­pfalz Quedlinburg liegt im nördlichen Harzvorland an der «Strasse der Romanik» und ist eines der bedeutendsten Flächendenkmäler Deutschlands. Zum UNESCOWelterbe zählt das einzigartige Altstadtensemble mit mehr als 2 000 Fachwerkbauten aus acht Jahrhunderten. Höhe­ punkte sind zudem die Stiftskirche St. Servatius mit der Grablege von König Heinrich I. und seiner Frau Mathilde sowie dem berühmten Domschatz, der Münzenberg und die Wipertikirche mit ottonischer Krypta.

© IMG Sachsen-Anhalt, T. Rehbach

Naumburger Dom

Ein weiterer Höhepunkt an der Strasse der Romanik ist der Naumburger Dom, der Jahr für Jahr Zehntausende Gäste anzieht. Die zwölf lebensgrossen Stifterfiguren im Dom weisen eine für die damalige Zeit unvergleichliche Wirklichkeitsnähe und individuelle Ausdruckskraft aus. Die Figur der Uta von Naumburg gilt als schönste Frau des Mittelalters. Authentische Schauplätze der Reformationsgeschichte erzählen in den Lutherstädten Eisleben und Wittenberg aus dem Leben und Schaffen Martin Luthers. Von dort ging die Reformation um die Welt. Das Geburtshausensemble und das Sterbehaus in Eisleben sowie das Lutherhaus in Wittenberg entführen mit spannenden Dauerausstellungen in die Reformationszeit.

MOMENTS 80 DEUTSCHLAND

Lutherstadt Wittenberg


© Stiftung Bauhaus Dessau

Wie keine andere Landschaft reflektiert das Gartenreich Dessau-Wörlitz die Bildungsideale der Aufklärung. Die Gärten, Schlösser und Interieurs existieren seit mehr als 200 Jahren und sind in ihrer harmonischen Verbindung mit der Natur unverändert. Unvergesslich ist dort die Fahrt mit der Gondel durch den Wörlitzer Park. Wie durch ein Landschaftsgemälde aus dem 19. Jahrhundert kreuzt man durch romantische Kanäle. Vorbei am weiss leuchtenden Schloss mit Blick auf die Insel Stein, wo Villa Hamilton und der Vesuv die Blicke bannen. Zusammen mit den Meisterhäusern vermittelt das von Walter Gropius entworfene Bauhausgebäude in Dessau Einblicke in die Moderne. Nirgendwo sonst lassen sich so viele Original-Bauhausbauten finden. Durch zahlreiche Ausstellungen, Führungen, Veranstaltungen und Übernachtungsmöglichkeiten am authentischen Ort werden diese Architekturikonen erlebbar. Ein neuer Höhepunkt ist das Bauhaus Museum Dessau, das 2019 eröffnet wurde. Neben den Weltkulturerbestätten gibt es in Sachsen-­Anhalt ein weiteres, von der UNESCO gewürdigtes, Highlight zu bewundern: die Himmelsscheibe von Nebra. Die Himmelsscheibe gilt als die älteste derzeit bekannte konkrete Darstellung des Kosmos und kann im Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle (Saale) im Original bestaunt werden.

Blick auf Schloss Mosigkau

www.sachsen-anhalt-tourismus.de www.welterbe-sachsen-anhalt.de

© Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt, Juraj Liptak

© Stadtmarketinggesellschaft Dessau-Roßlau

Bauhausarchitektur in Dessau

Die Himmelsscheibe von Nebra

MOMENTS

DEUTSCHLAND 81

Profile for Editorial AG

IMAGINE 03/20 Volume 39 Auszug