__MAIN_TEXT__

Page 1

Dezember 2019

www.wag.at

SERVICE: ANSPRECHPARTNER IN ALLEN LEBENSLAGEN STEIERMARK: PILOTPROJEKT IN FOHNSDORF

BERICHT:

NEUE WOHNQUALITÄT AM BINDERMICHL


INHALT

INHALT Dezember 2019 / Nummer 3

04-08

AKTUELL Mit großen Projekten ins neue Jahrzehnt Ein Stadtteil wächst Neues Leben in alten Mauern Erste Maßnahmen umgesetzt

09 - 12

SERVICE Warum Recycling wichtig ist Warum eine Wohnungsanmeldung bei der WAG sinnvoll ist LED-Leuchten als Energiesparsieger Was tun, wenn’s brennt!

13 - 15

BERICHTE Neue Wohnqualität am Bindermichl Der Klima Loop Zahl der Single-Haushalte steigt

16 - 17

STEIERMARK Mieter erzeugen ihren Strom selbst Proleber Brücke in Leoben feierlich eröffnet

18 - 20

WOHNRAUM Aktuelle Projekte Grundstücke zu verkaufen

Impressum Medieninhaber, Herausgeber und Verleger: WAG Wohnungsanlagen GesmbH, Mörikeweg 6, 4025 Linz, Tel. 050 / 338-0 Redaktion: Mag. Barbara Holzmann, barbara.holzmann@wag.at, www.wag.at Grafik und Layout: BUCHplus Linz, www.buchplus.at | Fotos: WAG, iStock-Foto

2 | WAG MAGAZIN | Dezember 2019


Liebe Leserin, lieber Leser! Das Jahr 2019 neigt sich dem Ende zu und das neue Jahr steht vor der Tür. Für die Zukunft unseres Unternehmens sind wir mehr als positiv gestimmt und gehen mit großen Plänen und Projekten in das kommende Jahrzehnt. Im Jahr 2020 wird die 23.000ste WAG-Wohnung fertig gestellt. Insgesamt sind für das nächste Jahr mehr als 280 Wohnungsübergaben geplant. Die Stadtentwicklung Linz-Oed wird 2020 auf ihrem Höhepunkt sein: Wir eröffnen das neue Zentrum des Stadtteils mit Wohnungen und Geschäften. An der Einfahrt in das Wohngebiet entsteht ein neues Büro- und Wohngebäude, in dem sich ab 2022 auch der neue Firmensitz der WAG befindet. Das alte Firmengebäude wird abgerissen und neue Wohnungen errichtet. Am neuen Standort sind wir zukünftig noch zentraler und besser für Sie erreichbar und freuen uns jetzt schon darauf, Sie dann dort begrüßen zu dürfen. Wir wünschen Ihnen eine schöne Adventzeit und ein gesegnetes Weihnachtsfest!

Dr. Johann Eisner

Dr. Gerald Aichhorn

v.l.n.r.: Johann Eisner, Gerald Aichhorn, Horst Irsiegler

Bmst. Ing. Horst Irsiegler MSc


AKTUELL

MIT GROSSEN PROJEKTEN INS NEUE JAHRZEHNT Das Jahr 2019 neigt sich dem Ende zu und damit endet auch ein Jahrzehnt, in dem sich die WAG mit zahlreichen Projekten hervorgetan hat. Ins neue Jahrzehnt startet die WAG mit neuen Bauvorhaben und Ideen. Die Meilensteine der vergangenen zehn Jahre im Ãœberblick.

4 | WAG MAGAZIN | Dezember 2019


AKTUELL

In den vergangenen zehn Jahren hat die WAG rund 1400 Wohnungen errichtet und ihren Wohnungsbestand auf rund 22.900 Wohnungen erweitert. Große Entwicklungsgebiete waren der Ausbau des Linzer Stadtteils Oed oder die Stadtentwicklung in Leonding-Hart. Linz-Oed neu gedacht! Im vergangenen Jahrzehnt setzte die WAG in Oed einen großen Stadtteilentwicklungsprozess in Gang: Bis 2011 wurden auf einem Areal von zwei Hektar Grundfläche insgesamt 130 Miet- und Eigentumswohnungen und 12 Reihenhäuser errichtet. Der weitere Ausbau brachte rund 80 neue Wohnungen in der Kokoschkastraße mit sich. Aktuell werden in Oed zwei große Siedlungsteile mit rund 1.200 Wohnungen umfassend modernisiert und die Dachgeschosse ausgebaut. Durch den Abriss des Einkaufszentrums „Eurocenter“ und der Neubebauung der Fläche erhält Linz-Oed im Jahr 2020 ein neues, attraktives Zentrum – das „Forum Oed“.

Wohnen in alten Mauern: 20 Jahre Dragonerhöfe Wels In den letzten zehn Jahren haben sich die Dragonerhöfe in Wels zu einer attraktiven Vorzeigeimmobilie gemausert. Die denkmalgeschützten Gebäudeteile wurden von der WAG behutsam revitalisiert und einer neuen Nutzung zugeführt. 2017 wurde am Quartier der erste sechsgeschossige Holzwohnbau Oberösterreichs realisiert. 2018 wurde mit einem großen Meilenstein – der Umnutzung der ehemaligen Reithalle – die Quartiersentwicklung vorerst beendet. Derzeit wird noch an der Innengestaltung der Höfe gearbeitet. Einstieg am Wiener Wohnungsmarkt Ende 2017 gelang der WAG mit der KALLCO der Einstieg am Wiener Wohnungsmarkt: Mit der Übernahme der engagierten Wiener Projektentwicklungsfirma können bereits in den nächsten fünf Jahren rund 1.500 Wohnungen in Wien errichtet werden. Zahlreiche andere Projekte haben die WAG in den letzten zehn Jahren beschäftigt. Große Siedlungsbestände wurden modernisiert - rund 2000 Wohnungen in Steyr und mehrere hundert Wohnungen in der Steiermark. Am Bindermichl starteten wir 2018 mit einem Modellprojekt: der herausragenden Modernisierung eines fast 80 Jahre alten Gevierts, das für die BewohnerInnen zahlreiche Vorteile, wie die Barrierefreiheit, mit sich bringt.

Modernisierung Linz-Oed

Leonding wächst Ein zweites großes Stadtentwicklungsgebiet befindet sich in Leonding-Hart. In dieser beliebten Wohngemeinde mit perfekter Infrastruktur nahe der Stadt Linz errichtete die WAG in den vergangenen zehn Jahren rund 400 neue Wohnungen und 60 Reihenhäuser.

Die WAG in Zukunft Auch für die nächsten zehn Jahre liegen große Pläne und Projekte bereits in der Schublade. Wir werden 2020 unsere 23.000ste Wohnung fertig stellen und auch in den kommenden Jahren mehrere hundert Wohnungen errichten. Somit werden wir weiterhin unserem Unternehmensgrundsatz treu bleiben: qualitätsvollen und leistbaren Wohnraum für die Menschen dieses Landes zu errichten!

Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen in den vergangenen Jahren und hoffen, Sie gehen diesen Weg mit uns weiter! Einen guten Start ins Jahr 2020 und viel Erfolg und vor allem Gesundheit für Sie und Ihre Familien!

Stadtentwicklung Leonding-Hart WAG MAGAZIN | Dezember 2019 | 5


AKTUELL

Linz-Oed:

EIN STADTTEIL WÄCHST! Die Zeit bis zur Fertigstellung des neuen Zentrums in Oed läuft: Bereits im kommenden Frühsommer werden die ersten Gebäude am neuen Platz „Forum Oed“ eröffnet. Für die BewohnerInnen beginnt ab 2020 eine neue Zeitrechnung: Der Stadtteil, der über viele Monate eine riesige Baustelle war, wird im kommenden Jahr fertig gestellt. Am neuen Platz, wo sich das Einkaufszentrum „Eurocenter“ befunden hat, entstehen drei Gebäude mit Wohnungen, Geschäften und einem grünen Zentrum. Klimafreundlich durch mehr Grün Auf vielfachen Wunsch der BewohnerInnen wird der Platz deutlich grüner: Sträucher und gestaltete Rasenflächen beugen der Überhitzung des Platzes vor und lassen eine neue Begegnungszone entstehen.

6 | WAG MAGAZIN | Dezember 2019

Gute Nahversorgung und Gastronomie Für die wenigen freien Geschäftsflächen am neuen Platz finden laufend Gespräche statt. Fix einziehen wird ein Geschäft für Tierbedarf; für eine weitere Fläche wird derzeit mit einem großen Drogerieanbieter verhandelt. Die Eröffnung vom Eurospar ist für Ende Mai 2020 vorgesehen. Der Italiener „La Ruffa“ versorgt die Bewohnerschaft schon seit gut einem Jahr mit italienischen Speisen und Pizzen und der Gastgarten wurde im Sommer bereits gern genutzt. Im kommenden Frühling wird die Dachterrasse fertig gestellt und Fitnessgeräte aufgebaut, die von allen BewohnerInnen genutzt werden können. Viel neuer Wohnraum Am „Forum Oed“ entstehen in Summe 150 neue geförderte Mietwohnungen, außerdem rund 100 Dachgeschosswohnungen in der Albert-Schöpf-Siedlung. An der Ecke Landwiedstraße/Europastraße wird bis 2022 ein Büro- und Wohngebäude errichtet, in dem sich neben neuen Büroräumlichkeiten für die WAG auch vierzig attraktive, klimatisierte Wohnungen befinden werden.


AKTUELL

Verbesserungsarbeiten in den Welser Dragonerhöfen:

NEUES LEBEN IN ALTEN MAUERN Wer in den Welser Dragonerhöfen lebt und arbeitet, genießt das Ambiente eines historischen Gebäudes. Bei einem Gebäude dieses Alters sind aber auch laufende Verbesserungsarbeiten notwendig – die BewohnerInnen müssen teilweise einiges an Geduld aufbringen. Wir sagen „Danke“ dafür!

Planungen für die Folgejahre Auch in den kommenden Jahren sind weitere Arbeiten in den Dragonerhöfen notwendig. Im Jahr 2020 werden vierzehn Mietwohnungen umgebaut. Die Fassadenerneuerung zieht sich über die Jahre 2020 und 2021. Die Dachsanierung wird mit Ende 2020 abgeschlossen sein.

Seitdem die WAG vor über zwanzig Jahren die Dragonerhöfe vom Land Oberösterreich übernommen hat, wurde ständig an der Optimierung und Weiterentwicklung gearbeitet. Der Denkmalschutz musste bei allen Umbauarbeiten berücksichtigt werden. Auf diese Weise entstanden exklusive Wohnungen und hochwertige Gewerbeflächen in dem historischen Gebäude: Derzeit befinden sich rund 30 Gewerbe und 300 Wohnungen am gesamten Areal. Innenhöfe verbessert! Die Welser Architekten Luger&Maul haben ein Gestaltungskonzept für die Innenhöfe erarbeitet. Die Parkplätze wurden neu angeordnet und die Grünflächen schöner gestaltet. 86 Parkplätze, neue Grünflächen sowie ein Spielplatz wurden errichtet. Im Ost- und Westhof ist die Neugestaltung bereits umgesetzt, seit Oktober ist nun auch der Mittelhof fertig. In allen Höfen stehen neue Müllhäuser zur Verfügung. Eine neue Beschilderung erleichtert allen Kunden, Besuchern und Zulieferern die Orientierung in den Höfen.

Wir danken allen BewohnerInnen und Gewerbetreibenden in den Höfen für Ihre Geduld und Ihr Verständnis während der Bauphase!

WAG MAGAZIN | Dezember 2019 | 7


AKTUELL

Initiative „Lebenswertes Ennsfeld“:

ERSTE MASSNAHMEN UMGESETZT Gemeinsam mit den BewohnerInnen arbeitet die WAG im Rahmen der Initiative „Lebenswertes Ennsfeld“ für die Verbesserung ihres Stadtteiles. Erste Maßnahmen sind bereits umgesetzt; zahlreiche Verschönerungsmaßnahmen starten 2020! Im Rahmen von Befragungen und Workshops wurden die wichtigsten Themen und Bedürfnisse der Ennsfelder Bevölkerung herausgearbeitet. Genau an diesen Punkten setzen die Maßnahmen der WAG an! Müll: Sauberkeit der Siedlung verbessern! Erste Maßnahmen zur Verbesserung der als problematisch empfundenen Müllsituation wurden bereits getroffen. Um das Müllthema in den Griff zu bekommen, setzt die WAG auf versperrbare Müllsammelplätze. Leichtstoff- und Altpapiertonnen befinden sich ab sofort in allen Müllhäusern. Die BewohnerInnen entsorgen ihren Müll in fix zugeteilten und mittels Hausschlüssel öffenbaren Müllinseln.

8 | WAG MAGAZIN | Dezember 2019

Bei der Verteilung der Müllplätze je Stiegenhaus wurde darauf Rücksicht genommen, dass der Großteil der BewohnerInnen den kürzesten Weg nehmen kann, um den Müll zu entsorgen. Wir bitten um Verständnis, dass sich in Einzelfällen längere Wege als zuvor durch die Neuverteilung ergeben! Gemeinsam mit der Volkshilfe und der Linz AG werden die BewohnerInnen über richtige Mülltrennung informiert: Durch eine Aufklärungsaktion, bei denen MitarbeiterInnen der Volkshilfe die BewohnerInnen zu Hause besuchen, soll die Disziplin zum Mülltrennen gestärkt werden. Ab 2020 wird verschönert Ab dem kommenden Frühling beginnt die WAG mit optischen Verbesserungsarbeiten in der Siedlung. Durch Malerei, Ausbesserung der Fassade, Streichen der Sichtbetonflächen, Handläufe und Liftportalen sowie der Reinigung von Allgemeinflächen und Markierung der Außenparkplätze wird das Gesamterscheinungsbild des Wohngebietes attraktiviert. Über den Zeitpunkt und die Dauer der Arbeiten werden die BewohnerInnen gesondert informiert.


SERVICE

Abfalltrennung:

WARUM RECYCLING WICHTIG IST Etwa 1,7 Mio. Tonnen Altpapier und Karton werden österreichweit jährlich entsorgt. Spezielle Recyclingverfahren ermöglichen die Herstellung neuer Produkte aus alten Papierfasern. Altpapier ist ein echter Recyclingheld, denn Papierfasern können bis zu sechs Mal recycelt werden. Aus ihnen entsteht neues Papier für z. B. Zeitungen, Kataloge und Bücher und viele andere Produkte aus Papier. Helfen Sie durch richtige Abfalltrennung mit, die Umwelt zu schützen!

Ich war einmal eine Zeitung :)

Weihnachtszeit ist Geschenkezeit Weihnachten steht vor der Tür, dabei fällt jedes Jahr ein Berg von Abfällen an. Geschenkverpackungen aus Papier und Karton gehören in den Altpapierbehälter. Größere Mengen an Kartonagen und Styropor können kostenlos in den Altstoffsammelzentren abgegeben werden. Diverse Kunststoff- und Dekorteile vom Adventkalender kommen in den Restabfall. Das Reisig Ihres leeren Adventkranzes (ohne Draht!) können Sie in der Biotonne entsorgen. Schenken wir keinen Müll Verzichten Sie möglichst auf Einwegverpackungen. Inzwischen gibt es tolle Alternativen wie z. B. mehrfach verwendbare Geschenksäcke bzw. Behältnisse aus Jute, Baumwolle oder Glas. Verzichten sollte man auf Folien, die aus Kunststoff bzw. Aluminium bestehen. Diese sind als Restabfall und keinesfalls im Altpapierbehälter zu entsorgen. Achten Sie bitte bereits beim Einkauf darauf, Produkte mit unnötigen Verpackungen zu vermeiden. Abfallvermeidung beginnt beim Einkauf auch zu Weihnachten! Zu schade für den Müll Sollten Sie Weihnachten mit einem neuen Elektrogerät beschenkt werden, so bringen Sie Ihr altes in ein Altstoffsammelzentrum. Dort werden irreparable Geräte richtig verwertet. Beim Recycling werden wertvolle Rohstoffe wie Kupfer oder Aluminium zurückgewonnen und Schadstoffe fachgerecht entsorgt. Noch funktionierende Geräte werden in Partnerbetrieben aufbereitet und in den ReVital-Shops zu besonders attraktiven Preisen zum Verkauf angeboten.

Abfalltelefon 0732/2130

Schon gewusst? Aus gesammeltem Altpapier wie Zeitungen, Heften, Kuverts und Kartons entstehen durch spezielle Recyclingverfahren wieder neue Produkte wie Toilettenpapier, Küchentücher oder Verpackungen. Hilf mit: Entsorge richtig und lass aus Abfall wieder Neues entstehen – der Umwelt zuliebe! Nähere Infos: www.linzag.at/abfall-richtig-trennen

Eine Initiative der österreichischen Abfallwirtschaft

WAG MAGAZIN | Dezember 2019 | 9


SERVICE

Ansprechpartner in allen Lebenslagen

WARUM EINE WOHNUNGSANMELDUNG BEI DER WAG SINNVOLL IST Das Leben ist ständig im Fluss – besagt ein Sprichwort und so ist es tatsächlich: Oft ändert sich das eigene Leben schneller, als einem lieb ist. Mit der Änderung der Lebensumstände geht fast immer die Änderung der Wohnsituation einher. Ob es Familienzuwachs ist, der sich ankündigt, das erste Zusammenziehen mit dem Partner/der Partnerin oder weniger erfreuliche Ereignisse wie eine Trennung oder Scheidung – oft wird rasch eine neue Wohnung benötigt. Aus genau diesen Gründen suchen viele Menschen oft wird rasch eine neue Wohnung benötigt. Ein arbeitsbedingter Umzug, aber auch die bevorstehende Trennung oder Scheidung und schon findet man sich am Wohnungsmarkt wieder. Es gibt mehrere Gründe, warum es von Vorteil ist, sich bei der WAG anzumelden – egal ob man gerade auf der Suche ist oder nicht.

Warum eine Wohnungsanmeldung von Vorteil ist Sie definieren Ihren Wunsch – und wir liefern Ihnen passende Wohnungsangebote: Standort, Lage, Wohnungsgröße, Zimmeranzahl bis hin zu ganz detaillierten Wünschen was eine bestimmte Wohnadresse oder gar eine ganz konkrete Wohnung im WAG-Bestand betrifft: Es ist ein besonderes Service der WAG, Ihnen passgenau für Ihre Wünsche und Bedürfnisse entsprechende Angebote zu machen. Sie wissen, dass demnächst eine Vergrößerung der Familie ansteht und möchten Ihr gewohntes Umfeld nicht verlassen? Melden Sie sich bei der WAG und wir bemühen uns, Ihnen rechtzeitig eine größere Wohnung anzubieten, bevor sich der Nachwuchs einstellt. Immer bestens informiert: Mit einer Wohnungsanmeldung bei der WAG werden Sie immer schnell informiert – -egal ob es sich um ein anstehendes Neubauprojekt oder eine bestehende Wohnung handelt. Passt die Wohnung zu Ihren Wünschen, schreiben wir Sie an! Immer wieder passende Wohnungsangebote: Völlig unkompliziert und natürlich unverbindlich. Sie sparen sich die aufwändige Online-Suche und bekommen die passenden Wohnungsangebote immer geliefert. Das spart Zeit und Nerven! Zeitgerechte Anmeldung: für den Fall, dass eine Änderung notwendig wird.

Eine Wohnungsanmeldung ist schnell und unkompliziert über unsere Website www.wag.at/immobilien/ wohnungsanmeldung möglich! Auf unserer Seite unter Immobiliensuche können Sie sich außerdem selbständig einen Überblick über freie Wohnungen und aktuelle Neuprojekte verschaffen! Unser Kundenzentrum ist auch gerne persönlich für Sie da!


SERVICE

WAG-Tipp Es werde Licht!

LED-LEUCHTEN ALS ENERGIESPARSIEGER Am 1. September 2009 kam das Aus für die gute, alte Glühbirne. Damit ist es zehn Jahre her, dass der Siegeszug der LED-Leuchten begann. Tatsächlich war die alte Glühbirne sehr ineffizient: Sie wandelte nur fünf Prozent der Energie in Licht um, der Rest verpuffte als Wärme. Langfristig gesehen ist damit die LED-Leuchte - auch im Vergleich zu Halogenlampen – deutlicher Sieger in punkto Energieersparnis. Zwar sind LEDs etwas teurer, aber dafür halten diese auch länger. Außerdem sparen sie zum Teil 70 Prozent Strom gegenüber den alten Glühbirnen. Gewarnt sei der Konsument nur vor dem Kauf von Lampen mit fest eingebauten LEDs: Wenn die LED kaputt geht, muss gleich die ganze Lampe ersetzt werden! Siegeszug der LEDs Die LED-Leuchten haben inzwischen in allen Bereichen Einzug gehalten und das Sortiment ist mittlerweile riesig. Dadurch ist der Preis auch ganz wesentlich gesunken. Die LED-Lampe zeichnet sich durch ihre Langlebigkeit aus: Hielt die Glühlampe durchschnittlich nur 1.000 Stunden, die Halogenlampe 2000-4000 Stunden, so glänzt die LED-Lampe durch die Brenndauer von 20.000 bis 50.000 Stunden! Rechnet man das auf die durchschnittliche Brenndauer pro Jahr auf, so zeigt sich, dass eine LED-Leuchten bei einer Lebensdauer von 20.000 Stunden fast 14 Jahre lang brennt! Farbtemperatur richtig wählen Etwas knifflig kann die Wahl der richtigen Farbtemperatur sein. Das Licht der LEDs war den Konsumenten anfangs zu kühl – nun gibt es sie in allen möglichen Farbtemperaturen. Die Lichtfarbe wird in Kelvin gemessen und gibt Auskunft darüber, ob eine LED warmes oder kühles Licht abgibt.

Die Auswirkung der Lichtfarbe auf unser Empfinden Tageslichtweißes Licht: Dieses Licht entspricht dem Tageslicht während der Mittagszeit, das beispielsweise in Räumen ohne Fenster notwendig sein kann (Kellerräume). Helles Licht wirkt sich positiv auf das Leistungsvermögen aus und fördert die Konzentration. Deshalb eignet sich tageslichtweißes Licht auch zur Beleuchtung von Arbeitsräumen wie Werkstätten. Leuchtmittel ab 5000 Kelvin entsprechen diesem Licht. Neutralweißes Licht: Mit dieser Art des Lichtes verschafft man sich eine neutrale, kühlere Beleuchtung, die aktivierend wirkt. Mit einer Lichttemperatur von 3300 bis 5300 Kelvin eignet sich diese Beleuchtung für Küche, Badezimmer oder auch Büroräume. Warmweißes Licht: Diese Lichttemperatur hat einen höheren Rot- bzw. Gelbanteil, was bei vielen Menschen für Behaglichkeit und Wohlbefinden sorgt. Für Wohn- und Schlafräume sind daher Leuchtmittel zwischen 2700 und 3300 Kelvin bestens geeignet.

WAG MAGAZIN | Dezember 2019 | 11


SERVICE

fall? t o N n im

u Was t

Was tun, wenn’s brennt!

ufen

anr wehr r e u e F 122 – s? ennt e r b o W siert? st pas i s a W ? uft an Wer r

ADVENT, ADVENT…. Winterzeit ist Kerzenzeit! Es gibt nichts Schöneres, als es sich in der dunkleren Jahreszeit bei Teelichter oder Duftkerzen gemütlich zu machen. Gerade vor Weihnachten ist deshalb die Brandgefahr durch offenes Feuer deutlich erhöht.

Allein in Oberösterreich ereignen sich jährlich zirka 1.000 Brände. Offenes Licht und Feuer rangieren bei den Brandursachen ganz weit oben. Durch richtiges Verhalten und richtige Anwendung der ersten Löschhilfe können Brände gleich vorweg vermieden oder durch Kleinlöschgeräte Großbrände verhindert werden.

Sicherer Umgang mit Kerzen - Kerzen nie unbeaufsichtigt brennen lassen: Vor dem Verlassen des Raumes alle Kerzen löschen. - Niedergebrannte Kerzen rechtzeitig austauschen. - Brennende Kerzen außer Reichweite von brennbaren Materialien platzieren. (Tapeten, Vorhängen, Deko, Tannenzweige….) - Kinder nie in der Nähe von brennenden Kerzen spielen lassen.

12 | WAG MAGAZIN | Dezember 2019

Verhalten im Notfall - Sofort die Feuerwehr über Notruf 122 verständigen - Wichtige Angaben: WO brennt es? WAS brennt? WER ruft an? - Gefährdete Personen aus dem Gefahrenbereich bringen. Gefährdete Nachbarn verständigen. - Stiegenhaus zur Flucht benützen – nicht den Aufzug - Achtung, Brandrauch ist giftig! Wenn Ihr Fluchtweg durch Rauch abgeschnitten ist, machen Sie sich durch Hilferufe am Fenster bemerkbar! -Die Feuerwehr erwarten und auf besondere Umstände hinweisen.


BERICHT

MEHRWERT DURCH MODERNISIERUNG:

NEUE WOHNQUALITÄT AM BINDERMICHL Die BewohnerInnen zeigen sich erfreut: Eine völlig neue Wohnqualität erwartet sie in den modernisierten Bauten am Linzer Bindermichl. Jede Wohnung ist ab sofort mit dem Lift erreichbar und damit völlig barrierefrei. Zusätzlich entstanden durch den Vorbau auf der Hofseite Loggien - bis dato verfügen die Wohnungen weder Balkon noch sonstige Freifläche. Hell, modern mit elegant wirkendem Dach in grau - so zeigt sich das Geviert am Bindermichl im neuen Kleid.

Mehr Wohnraum Möglich wurden diese Neuerungen durch den Dachgeschoss-Ausbau: „Wir wollten mehr Wohnraum schaffen, ohne die qualitätsvollen Innenhöfe maßgeblich zu beschneiden“, beschreibt WAG-Geschäftsführer Gerald Aichhorn die Vorgehensweise. „Durch den Ausbau der Dachgeschoss-Ebene werden Lifte wirtschaftlich und die alten Wohnungen dadurch barrierefrei erreichbar. Die Loggien sind ein weiterer Pluspunkt für die BewohnerInnen“. In Summe konnten durch den Ausbau des Daches 50 neue Wohnungen entstehen und weitere 20 Wohnungen wurden umfassend revitalisiert. Die hochwertigen neuen Wohnungen verfügen über ein bis drei Räume und zusätzlich überdachte Terrassen. Straßenseitig erkennt man die Veränderung kaum: Nur die weiße Fassade und die grauen Dächer zeugen von der Modernisierung der insgesamt 166 Wohnungen. Die rund siebzig Jahre alten Gebäude erstrahlen und die BewohnerInnen profitieren von der neuen Wohnqualität. WAG MAGAZIN | Dezember 2019 | 13


BERICHT

WAG-INNOVATION AM VORMARSCH:

DER KLIMA LOOP Heizen und Kühlen mit einem System: Für Neubauten ermöglicht das der patentierte Klima Loop der KALLCO, der Tochterfirma der WAG. Zum ersten Mal in Oberösterreich kommt der Klima Loop bei den neuerrichteten Eigentumswohnungen in Leonding zum Einsatz. Rhythmus im jahreszeitlichen Kreislauf von Wärmenutzung und Wärmewiedergewinnung entsteht eine auf extrem lange Lebensdauer ausgelegte ökologische Balance. Weniger schwitzen und niedrige Heizkosten! Die BewohnerInnen der neuen Wohnungen in der Gertrud-Fussenegger-Straße in Leonding kommen in den Genuss einer attraktiven Wohnanlage, die im Sommer optimal gekühlt werden kann. Im Winter schafft die Fußbodenheizung ein angenehmes Wohnklima und das bei niedrigen Heizkosten: Das System ist sehr wirtschaftlich – es braucht nur Stromkosten für die Pumpenanlage und die Regelungstechnik. Das wird durch die kostenlose Erdwärme und die Ersparnis von Lüftungssystemen im Sommer kompensiert! Klima Loop ist ein patentiertes System der KALLCO, einem Tochterunternehmen der WAG. Aktuell kommt das System bei 450 Wohneinheiten in Wien bereits zur Anwendung.

Wie es funktioniert Im Winter warm und im Sommer kühl und das zu geringen Betriebskosten: Durch Erdsonden in bis zu 150 Meter Tiefe wird im Sommer überschüssige Wärme aus den Wohnungen im Erdreich gespeichert. Im Winter wird diese Wärme unterstützend zur Fernwärme verwendet und stellt sogar bis zu zwei Drittel der Raumwärme bereit. Im Sommer wird dem Erdreich Wärme rückgeführt und dieser Vorgang der Wärmerückgewinnung zur Kühlung genützt, indem die massiven Bauteile der Gebäude gekühlt werden. Das System kann dem bisherigen Nachteil von Erdwärmenutzung, nämlich das allmähliche Nachlassen des Wirkungsgrades durch den dauernden Wärmeentzug, optimal entgegenwirken. Durch den ökologisch richtigen

14 | WAG MAGAZIN | Dezember 2019


BERICHT

SINGLE WOHNEN:

ZAHL DER SINGLEHAUSHALTE STEIGT Die Zahl der Menschen, die in Österreich allein leben, steigt seit Jahren beständig an: Derzeit sind es rund 37 Prozent der Haushalte, in denen nur jeweils eine Person lebt. Die größte Gruppe der Alleinlebenden sind ältere Menschen: Vor allem über 65jährige Menschen leben – bedingt durch Trennung oder Tod des Partners alleine. Doch auch junge Menschen bleiben heute häufig allein. Wenn man alleine lebt, ist der Platzbedarf natürlich geringer als für mehrere Personen im Haushalt. Außerdem sind Alleinstehende gerne unterwegs, darum darf die Wohnung auch gern kompakt und überschaubar sein, damit sich der Aufwand in Grenzen hält. Eigentum statt Miete für Singles! Die WAG hat bereits auf diesen Trend reagiert: Sowohl im Miet- als auch im Eigentumsbereich bieten wir Wohnungen mit weniger Wohnfläche und nur zwei Räumen an, die sich junge wie ältere Alleinlebende leisten können. Im Neubaubereich können Singles beispielsweise in Leonding ein neues Zuhause finden: In der Gertrud-Fussenegger-Straße bietet die WAG leistbares, gefördertes Eigentum an. Aufgrund der derzeit niedrigen Zinsen ist bei einem gewissen Anteil an verfügbaren Eigenmitteln eine monatliche Belastung möglich, die der einer Neubauwohnung ähnlich ist. Das macht das Eigentum auch für Singles interessant!

Eigentumswohnungen Gertrud-Fussenegger-Straße Rund 55 m² groß sind die Single-geeigneten Wohnungen in Leonding. Die perfekte Lage und die hochwertige Ausstattung machen das Projekt besonders interessant. Terrassen oder Balkone sorgen für den begehrten Ausblick ins Freie!

Bei Interesse wenden Sie sich gerne an unser Kundenzentrum!

WAG MAGAZIN | Dezember 2019 | 15


STEIERMARK

PILOTPROJEKT IN FOHNSDORF:

MIETER ERZEUGEN IHREN STROM SELBST Nachhaltig und umweltbewusst: In Fohnsdorf erzeugen die Mieter der Wohnanlage Hochwiesenweg 7 und 9 ihren Strom selbst! Die WAG hat mit der Energie Steiermark ein Pilotprojekt umgesetzt und eine Photovoltaik (PV)Anlage auf dem Dach des Gebäudes installiert. Mit Hilfe der Sonne wird seit September 2019 auf dem Dach Gratis-Strom produziert und auf die Mieter aufgeteilt. Durch die Kraft der Sonne sparen sich die Mieter am Hochwiesenweg 7 und 9 so einiges: Sie produzieren ihren eigenen Strom! Im Jahr 2018 wurde eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Hauses installiert. Die Kosten der Anlage wurden über den Erhaltungs- und Verbesserungsbeitrag (EVB) und eine Landesförderung finanziert. Durch eigene Messgeräte, sogenannte Smart Meter, wird der produzierte Strom der Anlage im Viertelstundentakt gemessen. Gleichzeitig wird auch der Verbrauch einer jeden Wohnung mittels Smart Meter ermittelt. Die produzierte Strommenge wird auf die Verbraucher

16 | WAG MAGAZIN | Dezember 2019

verteilt, überschüssiger Strom wird an die Energie Steiermark verkauft. Die BewohnerInnen profitieren durch die Stromerzeugung von den niedrigeren Kosten für ihre Wohnung: Die Stromrechnung wird je nach Verbrauch reduziert und die Betriebskosten sinken, da auch die Allgemeinanlagen wie Lift oder Ganglicht durch den Gratis-Strom aus der PV-Anlage gedeckt werden. Der produzierte Strom wird nach einem festgelegten Zuteilungsschlüssel auf alle Wohnungen verteilt. Der Stromverbrauch einer Wohnung wird also um die zugeteilte Energiemenge reduziert, wodurch sich der Mieter Stromkosten spart. In nicht einmal sieben Jahren hat sich die Anlage amortisiert. Das Pilotprojekt wird in den nächsten Jahren evaluiert und dann je nach Ergebnis weiteren Mietern angeboten.


STEIERMARK

PROLEBER BRÜCKE IN LEOBEN FEIERLICH ERÖFFNET Nach nur einem Jahr Bauzeit wurde die Geh- und Fahrradbrücke in Leoben am 27. September feierlich eröffnet. Die neue Brücke verbindet die beiden Stadtteile Proleb und Lerchenfeld – ein historischer Moment für die ganze Stadt! Insgesamt 2,4 Millionen Euro wurden investiert, um den BewohnerInnen mehr Lebensqualität zu verschaffen: Die Angebote der Stadt Leoben sind für die Menschen in der Proleber Siedlung nun viel besser erreichbar! Mit einem großen Festakt wurde die neue Brücke eröffnet – nach nur einem Jahr Bauzeit. Bürgermeister Kurt Wallner, Vertreter aus Politik und Wirtschaft waren anwesend, um die Eröffnung des Bauwerks mit der Stadtbevölkerung zu feiern.

FROHE WEIHNACHTEN ! Wir wünschen allen unseren Bewohnerinnen und Bewohnern von Herzen ein gesegnetes Weihnachtsfest und viel Glück und Gesundheit für das neue Jahr 2020! Auch unseren WAG-MitarbeiterInnen geben wir ausreichend Zeit, um mit ihren Familien die Festtage zu genießen. Daher bleibt die WAG am 24. und 31. Dezember an allen Standorten geschlossen. An den Werktagen zwischen den Feiertagen stehen wir Ihnen zu unseren gewohnten Öffnungszeiten zur Verfügung!

WAG MAGAZIN | Dezember 2019 | 17


WOHNRAUM

Aktuelle Projekte

Projektvorstellung Eigentumswohnungen „Wohnen beim See“ (Linz-Pichling) Wohnen am Wasser hat für Menschen immer eine besondere Qualität. In Pichling entstehen derzeit 66 Miet- und Eigentumswohnungen der WAG in unmittelbarer Nähe des Pichlinger Sees. In Summe wird das Areal um die Schwaigaustraße von vier Bauträgern bebaut – es entsteht ein neues Wohngebiet mit rund 700 Wohnungen. Im Rahmen eines Architektenwettbewerbes wurde das über 90.000 m² große Areal geplant. Elf Wohnquartiere werden von den Bauträgern WAG, GIWOG, Neue Heimat und EBS geschaffen. Zusätzlich wird ein Kindergarten für die kleinsten Bewohner der neuen Siedlung errichtet. Zwischen den einzelnen Bereichen befinden sich großzügige Freiflächen zum Spielen und Aufhalten im Freien. In Summe entstehen bis zu 700 Wohnungen nördlich des Pichlinger Sees!

/EBS WAG

18 | WAG MAGAZIN | Dezember 2019

Die WAG errichtet insgesamt 31 Miet- und 35 Eigentumswohnungen. Die Wohnungen sind rund 55 bis 90 Quadratmeter groß und verfügen über zwei, drei oder vier Räume. Mit dem Bau wird im Frühling 2020 begonnen. Rund zwei Jahre werden bis zur Fertigstellung der WAG-Wohnungen vergehen. Die EBS als Schwestergesellschaft der WAG errichtet weitere 79 Wohnungen zur Miete!


WOHNRAUM

Eigentumswohnungen Vorchdorf in schöner Lage Die vom Land Oberösterreich geförderten Eigentumswohnungen in Vorchdorf bestehen aus 2- bis 4-räumigen Wohnungen mit einer Größe von ca. 53 m² bis 94 m². Neben der hervorragenden Raumaufteilung, Eigengärten bzw. Terrassen oder Balkone und dazugehörigen Abstellplätzen überzeugt das Projekt durch die schöne und sehr ruhige Lage „In der Fischböckau“.

Moderne Miet- und Eigentumswohnungen in Pichling, Traundorfer Straße

In der Traundorfer Straße in Pichling entstehen seit dem Frühjahr insgesamt 29 Miet- und 11 Eigentumswohnungen im ersten Bauabschnitt. Die Nähe zur SolarCity gewährleistet eine optimale Nahversorgung und Infrastruktur. Errichtet werden Wohnungen mit zwei, drei und vier Räumen von 55 bis 93 m² Wohnfläche.

Neben den optimal durchdachten Grundrissen, den großzügigen Eigengärten bzw. Terrassen oder Balkonen überzeugt dieses gelungene Projekt auch durch die Nähe zur Landeshauptstadt Linz. Das Projekt zeichnet sich vor allem durch seine weitläufigen Grünanlagen aus.

WAG MAGAZIN | Dezember 2019 | 19


WOHNRAUM

Grundstücke zu verkaufen! Sie möchten sich Ihren Traum vom Einfamilienhaus realisieren? Die WAG bietet einige Baugrundstücke zum Kauf an!

Grundstücke Fohnsdorf, Sonnenweg Schöne Baugrundstücke in Top-Lage, absolut ruhig, am südseitigen Sonnenhang in Fohnsdorf mit Aussicht auf das gesamte Murtal und die umliegenden Berge. Besonders attraktive Lage für Familien und Naturliebhaber. Ruhig am grünen Ortsrand, das Zentrum mit guter Infrastruktur ist in wenigen Gehminuten erreichbar. Grundstücke zwischen 517 und 762 m² verfügbar. Provisionsfreier Kaufpreis ab 85 Euro pro m²

Grundstück Trofaiach, Stadtteil Hafning Sieben Baugrundstücke in Trofaiach Nord, Hafning. Wohnen am Land mit allen Annehmlichkeiten der Stadtnähe. Sehr gute Infrastruktur, optimal für Jungfamilien. Attraktive Lage im Grünen, im Naherholungsgebiet Trofaiach-Nord. Grundstücke zwischen 707 und 804 m² groß. Preis ab 76.000 Euro. Provisionsfrei!

Grundstück Traisen, Bahnhofstraße Grundstücksgröße rund 772 m² um EUR 57.900,--. Optimal zur Sonne ausgerichteter Baugrund in ruhiger, naturnaher Lage, nur 1,5 km ins Zentrum Traisen. Kaufpreis 75 Euro pro m². Provisionsfrei!

20 | WAG MAGAZIN | Dezember 2019


QUALITÄT IST UNSER STÄRKSTES MITTEL Seit über 40 Jahren verfolgen wir als Familienbetrieb ein Ziel: Mit unseren Reinigungsleistungen und Services Top-Qualität zu liefern und so unsere Kunden optimal zu unterstützen und zu begleiten.

*

8000 MEGABYTE

1000 MINUTEN

€ 9,90 PRO MONAT

www.toprein.at

* Ein Produkt der LTK Telekom und Service GmbH (Produktbeispiel). Nähere Infos unter den Entgeltbestimmungen und liwest-mobil.at.

liwest-mobil.at

Dedicated to People FlowTM Heute wie damals Vorreiter bei Qualität und Service am Bau.

4400 Steyr, Schlüsselhofgasse 5 Tel. 07252/7 07252/71426 E-Mail:l: office@huber-farben.at @ www.huber-farben.at

WIR BEWEGEN MENSCHEN. Über den gesamten Lebenszyklus unterstützen wir Sie beim richtigen Planen, sicheren Betreiben und intelligenten Modernisieren Ihrer Aufzüge, Rolltreppen und Automatiktüren.

www.kone.at

WAG MAGAZIN | Dezember 2019 | 21


Der richtige Kurs für Ihre Geldanlage.

Ob Online Sparen, Fonds oder Wertpapiere – mit Raiffeisen Oberösterreich können Sie Kurs und Tempo Ihrer Geldanlage nach Ihren Wünschen steuern. Und so Ihre Spar- und Anlageziele bestmöglich erreichen. Nähere Infos gibt´s bei Ihrem Raiffeisenberater oder online.

www.raiffeisen-ooe.at/geldanlage

SOCHOR B2B . INNENAUSBAU . SANIERUNG . SEIT 1974

SO. einfach geht’s – aus einer Hand! • • • • •

alle Gewerke im Innenausbau Schadensanierung zu Fixpreisen – zum Fixtermin verlässlich – beständig aus einer Hand seit 1974

Jet Ang zt einh ebot 038 olen: 47/3 526

Sochor GmbH . Langefelderstraße 28 . 8793 Trofaiach T: +43 (0)3847 3526 . E: office@sochor.eu . W: www.sochor.eu

22 | WAG MAGAZIN | Dezember 2019


Landwiedstraße 121 A – 4020 Linz Tel. 0732 / 38 78 30 Fax: DW 14 E-mail: office@wolitz.at

Komplettlösungen von Boden, Decken, Wand, Sonnenschutz, Türen, Vorhänge ( eigene Schneiderei ) – inkl. fachmännischer Verarbeitung

WAG MAGAZIN | Dezember 2019 | 23


2

m 0 5 1 K C GLÜ

HYPO WohnbauFinanzierung. www.hypo.at

wag_180x264.indd 1 24 | WAG MAGAZIN | Dezember 2019

Wir schaffen mehr Wert.

10.10.19 13:52

Profile for WAG Linz

WAG Kundenmagazin 03 2019  

WAG Kundenmagazin 03 2019  

Profile for waglinz