Fokus Home Sweet Home

Page 1

E I N E P U B L I K AT I O N V O N S M A R T M E D I A

JAN 21

HOME SWEET HOME Einrichten Komfort & Design

Wellness im Bad Alle Sinne anregen

Renovation Effekte von Farben nutzen

U M PA R T N E

W

15

R

I EM

R

CHARLES LEWINSKY

P

Interview

T

EI N

TE

EI

Der Schweizer Drehbuchautor und Schriftsteller über

ER

FOR

M AT I

N ONE

SE

I

literarische Vorbilder, Corona-Romane und seine eigenen «acht Wände». Lesen Sie mehr auf www.fokus.swiss

EINRICHTEN MIT STIL – AUCH AUF DISTANZ

www.wohnbedarf-talamona.ch


E I N E P U B L I K AT I O N V O N S M A R T M E D I A

02

EDITORIAL

WWW.FOKUS.SWISS

04

10

16

20

LESEN SIE MEHR... 04 10 12 13 16 18 22

Renovieren Wellness Finanzierung Homestaging Interview: Charles Lewinsky Genuss Gesundheit

FOKUS HOME SWEET HOME.

Goodbye Corona-Blues – willkommen zu Hause!

PROJEKTLEITUNG: Angelo Schafer COUNTRY MANAGER: Pascal Buck PRODUKTIONSLEITUNG: Miriam Dibsdale TEXT: Lars Meier, Kevin Meier, Mohan Mani, Fatima Di Pane, Andrea Tarantini, Patrik Biberstein TITELBILD:

«E

ZVG

inmal im Jahr solltest du einen Ort besuchen, an dem du noch nie warst», nur allzu gerne haben wir alle diese Inspiration des Dalai Lama verinnerlicht und in den vergangenen Jahren auch intensiv gelebt. Mit Corona hat sich das geändert. Anstatt mit einem Rucksack voller Ideen und Eindrücken mit neuem Tatendrang in unseren Alltag zurückzukehren sitzen wir heute daheim im Homeoffice und verbringen unseren Urlaub auf Balkonien. Dazu kommen neue Herausforderungen an unser häusliches Miteinander – an die Art und Weise wie wir unser Heim nutzen, nämlich nun als Arbeits- und Lernplatz für Mehrere, als Restaurant, und zu guter Letzt als Rückzugsort und Homebase. Ist unser Heim dafür ausgerichtet? Darauf können wohl die Wenigsten mit einem klaren Ja antworten.

Farben und Haptiken bekommen eine ganz neue Bedeutung genauso das Thema Licht. In der Vergangenheit oft eher stiefmütterlich behandelt, bekommt Licht nun eine neue Bühne, denn Licht alleine schafft Stimmungen so vielfältig wie meine neue Wohnraumnutzung es erfordert. Kleiner Aufwand – grosser Effekt!

Also warum nicht die Ärmel hochkrempeln und das zu Hause zu dem machen wie es schon der Dalai Lama sah: Einen Ort an dem du noch nie warst! Wie richte ich also Räume ein, die mehrere Funktionen gleichzeitig erfüllen und dennoch inspirieren? Wie schaffe ich darin auch gemütliche und individuelle Rückzugsmöglichkeiten, wie kreire ich multifunktionale Räume, wie schaffe ich es dies mit meinem Stil und Anspruch an Design in Verbindung zu bringen? Wähle ich die neuen Pantone Farben des Jahres 2021 ein kühles Gelb und Grau für eine ganz reduzierte Gesamtoptik oder sprechen mich in Zeiten von Corona viel mehr warmen Farben, oder opulente Designs bis hin zur widerbelebten Tapete und Teppichen an?

Erlaubt und gewollt ist was gefällt und uns zu Hause guttut. - DIANA ZU FÜRSTENBERG INNENARCHITEKTIN DF INTERIOR & DESIGN GMBH

Oder sind Sie vielleicht auch gerade auf der Suche nach einem neuen Platz, einem neuen zu Hause? Wer sich aktuell umschaut, sieht einen klaren und spannenden Corona-Trend: Der Anspruch an den Wohnraum hat sich geändert, gesucht werden grössere Wohnungen mit mehr Zimmern, Zimmer die auch in Zukunft Heimarbeit ermöglichen. Der von Architekten lang vorhergesehene Trend der Vermischung von Leben und Arbeiten scheint nur Vorschub zu erhalten. Gleichzeitig ist der Lebensstandort Stadt nicht mehr so wichtig – kurze Wege ins Büro sind nicht mehr der alleinige Treiber für die Suche nach Wohnraum. Eine Entspannung in der städtischen Zentralisierung zeichnet sich ab. Es lebe das Land!

LAYOUT: Anja Cavelti DISTRIBUTIONSKANAL: Tages-Anzeiger, Januar 2021 DRUCKEREI: DZZ Druckzentrum AG

SMART MEDIA AGENCY AG Gerbergasse 5, 8001 Zürich, Schweiz Tel +41 44 258 86 00 info@smartmediaagency.ch

Ganz egal wie wir jetzt vorgehen, ob im kleinen oder grossen Stil, ob nur ein bequemerer Arbeitsstuhl angeschafft wird oder der Wohnraum neu gedacht und kreativ gestaltet wird – nie war die Zeit besser dafür als genau jetzt. Selbst jede Kleinigkeit trägt dazu bei, dass wir uns freuen zu Hause sein zu dürfen. Erlaubt und gewollt ist was gefällt und uns zu Hause guttut. Die Engländer haben uns vorgemacht, dass man jeden noch so kleinen Raum, vollkommen nutzen kann. Gehen wir es an, dem Corona Blues «Ade» zu sagen und beginnen wir unsere Reise in unseren eigenen vier Wänden, einen Ort den wir noch nie vorher besucht haben. In jedem von uns steckt der Geist der Veränderung, manchmal braucht es dazu ein bisschen Mut.

Viel Spass beim Lesen! Angelo Schafer Senior Project Manager

TEXT DIANA ZU FÜRSTENBERG

BRANDREPORT SPIRIG KERZEN AG

Atmosphäre mit nur einem Streichholz

E

in angenehmer Duft kann die Laune steigern und uns entspannen. Die Duftkerzen von Yankee Candle verzaubern und schaffen jede Menge Atmosphäre.

Die kalte Jahreszeit hat Einzug gehalten und lädt dazu ein, sich zu Hause auf dem Sofa zu entspannen. Ein gemütlicher Abend benötigt derweil nur einige Zutaten zur Perfektion: Eine kuschelige Decke, ein gutes Buch und… eine Duftkerze. Nichts trägt mehr zu einer positiven Atmosphäre bei als warmes Kerzenlicht und ein bezaubernder Duft, der unsere Gedanken schweifen lässt. Die Yankee Candle Duftkerzen verzaubern schon seit über 50 Jahren mit ihren kreativen Duftkompositionen. Alles begann mit dem 16-jährigen Studenten Mike Kittredge, der für seine Mutter eine Duftkerze in einem Einmachglas bastelte. Die typische Form des Glases ist bis heute ein Markenzeichen der Yankee Candle. Mittlerweile bietet der Hersteller rund 80 Düfte in verschiedenen Formen an, vom Teelicht bis zur grossen Duftkerze. Heimelige Winterdüfte Unter der Vielzahl an Düften findet sich für jeden Geschmack das Richtige. Die Düfte haben das Ziel, eine bestimmte Atmosphäre zu kreieren, in der man sich entspannen und die eigenen vier Wände geniessen kann.

Ideal für die kuschelige Jahreszeit ist die Duftkomposition «Home Sweet Home». Die Mischung aus Zimt, Backgewürzen und frisch gebrühtem Tee lässt keinen Funken Stress zu und macht das Runterkommen kinderleicht. Wen die Atmosphäre einer winterlichen Berghütte ins Träumen bringt, wird man mit der Kerze

«Candlelit Cabin» glücklich machen können. Der Duft von Kiefern, Apfel, Patschuli und Amber kreiert eine einzigartige Behaglichkeit und passt somit perfekt zum gemütlichen Winterabend. «Soft Blanket» lädt derweil mit Zitrus und Vanille zum Kuscheln ein und hüllt uns in süsse Träume und Geborgenheit.

Duftflucht Und was ist für die, welche den Winter am liebsten vorspulen würden? Auch dafür hat Yankee Candle eine Lösung, zum Beispiel die Kerze «Bora Bora Shores». Der Duft von süssen Früchten wie Papaya und tropischen Blumennoten entführen in ein fernes Paradies. Wenn man die Augen schliesst, schweifen die Gedanken zu malerischen Stränden, Feriengefühl und einer leichten Meeresbrise. Wer sich gerne in Fantasiewelten flüchtet, wird an der Duftkomposition «Midsummer's Night» seine helle Freude haben. Die berauschende Mischung aus Moschus, Patschuli, Salbei und Mahagoni entführt in verzauberte Welten. Die Yankee Candles in den berühmten Gläsern gibt es in drei Grössen: Small, Medium und Large. Die Kerzen der Grösse Small brennen 20-30 Stunden, die Grösse Medium 65-75 Stunden und die der Grösse Large 110150 Stunden. Die komplette Auswahl an Düften ist unter www.yankeecandle.ch zu finden. TEXT FATIMA DI PANE


Publireportage

Wohlfühlen ist eine Sache schöner Details Nach einem langen Spaziergang in der Natur oder dem Nachhauseweg von der Arbeit freuen wir uns zu dieser Jahreszeit besonders darauf, in unser Zuhause zurückzukommen. Gerade, wenn es draussen besonders kalt ist, empfängt uns unsere Wohnung mit Wärme und Gemütlichkeit. Das Badezimmer ist da eine besondere Oase. Wir können uns zurückziehen, vielleicht eine warme Dusche nehmen und spüren, dass alles in bester Ordnung ist.

Design bereichert uns

Senkmechanismus, der dafür sorgt, dass

mit nehmen wir das schöne Gefühl, das

sammengestellt. Materialien, Verkleidun-

Dieses Wohlbefinden wird belebt von Pro-

die Gummidichtungen der Türen nicht am

wir in der Dusche empfinden, mit nach

gen und sogar graphische Drucke können

dukten, die eine besondere Ästhetik ver-

Boden schleifen. Wir entscheiden uns be-

draussen. Wir sparen uns das Reinigen mit

Sie mit unserem Konfigurator zusammen-

körpern. Wir erleben es tagtäglich und oft

wusst für diese und weitere Feinheiten, die

dem Glasabzieher und das abrupte Ende

stellen. Schritt für Schritt leiten wir Sie ent-

unbewusst. Denn gutes Design drängt sich

unseren Duschraum zu einer Wohlfühloase

unseres Duschrituals. Es bleibt mehr Zeit für

lang der unterschiedlichen Möglichkeiten.

nicht in den Vordergrund, es korrespondiert

machen, eben auch, weil sie sich in ihrer

Entspannung. Da Kalk und Schmutz nicht

Am Ende der Konfiguration sehen Sie ein

vielmehr mit dem eigentlichen Zweck des

Funktionalität so perfekt in unseren Alltag

mehr am Glas anhaften können, genügt

perfekt auf Sie zugeschnittenes Produkt.

Objekts und glänzt durch Understatement.

einfügen als wären sie schon immer Teil

es, die Gläser alle ein bis zwei Wochen

dessen.

mit einem Mikrofasertuch zu reinigen. Das

Weil wir so überzeugt sind, ist es uns eine

hilft uns dabei, weniger Wasser zu ver-

Herzensangelegenheit, auch Sie zu über-

Wir finden diese Produkte in allen Bereichen unseres Lebens. Besondere Bedeu-

Unsichtbar und doch beständig

brauchen und schont die Umwelt. Eine so

zeugen. Deshalb rufen wir Sie gerne zu-

tung haben sie in unserem Badezimmer.

Besonders sticht hier die Glasverede-

hochwertige Glasveredelung bietet nur

rück, um Ihre neue Dusche mit Ihnen zu

Denn zu einem echten Wohlfühlort wird

lung CareTec Pro hervor. DUSCHOLUX

Duscholux an. CareTec Pro ist für alle unse-

besprechen oder einen vertrauenswürdi-

unser Bad erst durch die richtige Gestal-

hat diese unsichtbare Oberflächenbe-

re Duschwände verfügbar, weil wir möch-

gen Sanitär zu empfehlen.

tung. Dabei spielt natürlich der individuel-

schichtung mit einem Spin-off der EMPA

ten, dass alle Kunden diesen Luxus nach

le Geschmack eine Rolle. Wir entscheiden

entwickelt. Das Ziel war, dem Kunden ein

dem Duschen geniessen können.

uns für bestimmte Fliesen und Armaturen

unbeschwertes Duscherlebnis bieten zu

und dekorieren in dem Stil, der uns am

können. Die Gläser werden in unserem

Probieren Sie es aus

meisten entspricht. Die Basis allerdings bil-

Werk in Thun mit CareTec Pro veredelt und

Wir haben viele weitere Details zu einer

den Gegenstände, die durch Design und

sind so dauerhaft schmutzabweisend. Da-

schönen Dusche auf unsere Website zu-

Wohlfühlen ist eine Sache schöner Details. Eine Dusche hat viele davon.

Mehr zum Thema CareTec Pro

Funktion überzeugen und so zur Bereicherung für jedes Bad werden. Die Feinheiten einer Dusche Was verbinden wir mit diesem Raum? Hier nehmen wir uns Zeit für uns und geniessen

Duscholux AG

die tägliche Dusche, die so viel mehr ist als

C.F.L.-Lohnerstrasse 30, 3604 Thun

ein Reinigungsritual. Das Gefühl von war-

T +41 33 33 44 111

mem Wasser auf der Haut, das Erleben

www.duscholux.com

des Elements mit allen Sinnen. Wir schliessen die Augen, wir öffnen sie wieder und sehen uns umgeben von schönen Dingen.

Die Reinigung der Duschwand mit einem Mikrofasertuch

Eine Dusche ist nicht nur eine Glaswand.

alle ein bis zwei Wochen genügt.

Sie soll uns lange dienen und uns durch ihre Haptik und ihr Design täglich neu

Unser Versprechen an Sie:

ansprechen. Wir schliessen die Duschtür

5 Jahre Garantie auf die

lieber, wenn sie sich durch eine Softclose-

reinigungsfreundliche Wirkung

Funktion sanft zuzieht. Wir freuen uns beim

10 Jahre Garantie gegen Glaskorrosion

Öffnen der Duschtür über den Hebe- und


E I N E P U B L I K AT I O N V O N S M A R T M E D I A

04

RENOVIEREN

WWW.FOKUS.SWISS

SPONSORED

EINRICHTEN MIT STIL Die Talamona Wohnbedarf AG mit Sitz im aargauischen Fislisbach (Autobahnausfahrt A1, Baden-West/Bremgarten) verkauft nicht nur schöne Designmöbel und Einrichtungsgegenstände, hier werden Wohnträume realisiert. Mit viel Wissen, Gespür, Leidenschaft und originellen Einrichtungsideen, in allen Fragen rund ums Thema Wohnen und Einrichten, beraten und unterstützen die top ausgebildeten Einrichtungsberater von Talamona, wenn kleine oder grosse Veränderungen im Wohnraum anstehen. Besucher können sich im einzigartigen, designstarken Talamona Showroom in Fislisbach, auf mehr als 1000 m2 Ausstellungsfläche, inspirieren und professionell beraten lassen. Die einmalige Architektur des Geschäftsgebäudes – welches in faszinierender Weise Funktionalität und Ästhetik verbindet – wäre bereits Grund genug für einen Besuch. Auf zwei Etagen werden Topmarken wie Vitra, Edra, Kettnacker, Occhio, Schramm oder die Talamona Eigenkollektionen in geschmackvoll arrangierten Möbelwelten erlebbar gemacht. Neu ist auch die italienische Design-Ikone Minotti, die mit einem ganzen Stockwerk vertreten ist, zu bewundern. Im hauseigenen Talamona Atelier werden zudem Vorhangträume wahr, abgenutzten Polstermöbeln neues Leben eingehaucht oder dem Lieblings-Möbelstück zu neuem Glanz verholfen. Die Talamona Wohnbedarf AG bietet einen Rundum-Service von der kompetenten Beratung, bis hin zur Planung, Umsetzung und Bauführung bei Um- oder Neubauten. Die Talamona Profis für Bodenbeläge legen zudem die Basis, beispielsweise mit dem Einbau eines Massivholz Parkettbodens, für das individuelle Zuhause. Einrichten mit Stil – auch auf Distanz Das Team von Talamona ist auch während der aktuellen Lockdown-Phase per Mail oder Telefon erreichbar und berät seine Kunden gerne «online». Testen Sie die digitale Home Styling Kompetenz von Talamona Wohnbedarf AG in Fislisbach. www.wohnbedarf-talamona.ch

Für jeden Raum die passende Farbe Wer sein Zuhause neu gestalten möchte, sollte sich auch Gedanken zu Farbe und Licht in einem Raum machen. Welche Farben sind im Schlaf-, Kinder- oder Wohnzimmer sinnvoll? Welche Trends erwarten uns 2021? «Fokus» hat sich bei einer Expertin erkundigt. TEXT LARS MEIER

M

öglichkeiten, einen Raum farblich zu gestalten, gibt es in Hülle und Fülle. Wie trifft man die richtige Wahl? Hinsichtlich der Tatsache, dass uns Farben beeinflussen, gilt es zuerst festzulegen, um was für einen Raum es sich handelt. Ist es ein Schlafzimmer, wo man zur Ruhe kommen möchte? Oder ein Raum, den man als Home-Gym nutzt? «Allgemein ausgedrückt eignen sich für das Schlafzimmer Farben, die beruhigend wirken wie zum Beispiel Sandfarbe, Apricot, Blautöne, Türkis oder Grün – eher pastellene Farbtöne und kühlere Farben», rät Silvia Baur. Für das Esszimmer, wo zumeist anregende Gespräche stattfinden, legt die Innendekorateurin und Farbdesignerin aus Bülach andere Farben ans Herz: «Da darf es eine belebende Farbe sein. Zum Beispiel Orange, Rot oder auch Knallgrün. Vorsicht ist jedoch vor zu grossen Flächen geboten, wenn es kräftige Töne sind!» Im Wohnzimmer hingegen, wo man sich einkuscheln und eine behagliche Stimmung schaffen möchte, helfen gemäss der Expertin Grün- und Erdtöne, die einen erden.

von Farben», hält Silvia Baur fest. «Wir reagieren sehr individuell auf Farben; sie beeinflussen unser Wohlbefinden je nach Situation und Mensch. Auch kann sich das Bedürfnis ändern. Wir drücken unseren persönlichen Stil und unsere Emotionen damit aus.»

Die Wirkung von Farben ist individuell Am besten versucht man, für sich persönlich jene Farben zu finden, mit denen man sich wohlfühlt. Denn die jeweilige Wirkung von Farben kann nicht allgemeingültig erklärt werden. «Grundsätzlich bin ich nämlich nicht für das allgemeine Festhalten der Wirkung

Effekte von Farben nutzen Farben üben nicht nur eine Wirkung auf uns aus – gleichermassen halten sie auch Effekte bereit, die man geschickt nutzen kann. Die Grösse eines Raumes ist hierfür ein gutes Beispiel. «Pastelltöne machen im allgemeinen Räume grösser, kräftige Farben

Welche Farbe fürs Kinderzimmer? Bereits im Kindesalter üben Farben eine Wirkung auf uns aus. Im Zuge dessen spielt die Wahl der Farbe auch bei der Gestaltung des Kinderzimmers eine Rolle. Das Temperament des Kindes darf im Zuge dessen keinesfalls unterschätzt werden. «Zum Beispiel würde ich nicht ein kräftiges Rot in einem Kinderzimmer wählen, in dem ein Kind schläft und spielt, das schon von sich aus sehr lebendig ist», so Silvia Baur. «Da ist eine beruhigende, etwas kühlere Farbe angebrachter.» Sehr geeignet sei gelb für Kinderzimmer, führt die Expertin weiter aus. Besonders werdenden Eltern, die sich bezüglich des Geschlechts des Kindes noch unklar sind und sich nicht zwischen Rosa und Blau entscheiden wollen, dürfte dieser Tipp entgegenkommen.

kleiner», weiss die Expertin. «Auch ein helles Grau öffnet den Raum.» Eine kräftige Farbe wie Rot kommt uns jedoch im wahrsten Sinne des Wortes entgegen und mache den Raum kleiner. Das Zusammenspiel von Farbe und Licht Wie wir Farben wahrnehmen, hängt in erster Linie vom Licht ab. Silvia Baur erläutert: «Licht verändert Farbe. Schauen wir uns beispielsweise eine Farbe bei verschiedenen Tageszeiten an, fällt auf, dass die Farben jedes Mal differenzierter wirken.» Auch für die Antwort auf die Frage, wieviel Licht ein Raum benötigt, ist die Nutzung des Raumes ausschlaggebend. «Ein Wohnraum braucht mehr Licht als ein Badezimmer», nennt die Expertin ein Beispiel. Nichtsdestotrotz kann auch Licht interessante Effekte in einem Raum erzielen. Die Expertin ergänzt: «Wenn wir gemischte Lichtquellen und Helligkeiten nutzen, ergibt es verschiedene Effekte im Raum. Wir schaffen so verschiedene Inseln. Wenn wir in einem Raum Ständerlampen, Deckenbeleuchtungen und Co. miteinander mischen, wird es spannender.» Mit diesen Farben liegt man 2021 im Trend Trends kommen und gehen – wie stark, zeigt ein Blick in die Vergangenheit. Lagen in den 1950er-Jahren noch beispielsweise geometrische Formen und bunte Muster in

verschiedenen Farben im Trend, waren es in den 1970er-Jahren dann diverse intensive Naturtöne. Das Jahr ist zwar noch jung, doch lassen sich bereits erste Trends für 2021 erkennen? «Es gibt verschiedene Trendforscher, die den Markt beobachten», weiss Silvia Baur. «Eine sehr versierte Trendforscherin hat das Thema Natur aufgegriffen – zurück zur Natur!» Naturtöne und Naturmaterialien mit Grün in allen Varianten kombiniert, sollen im Zuge dessen die angesagten Farben 2021 sein. Welche Farbe ist für welchen Raum empfehlenswert? Die Tipps der Expertin in Kürze Schlafzimmer: Sandfarbe, Apricot, Blautöne, Türkis oder Grün Esszimmer: Orange, Rot oder Knallgrün Wohnzimmer: Grün- und Erdtöne Da Farben auf jeden Menschen jedoch anders wirken, überprüft man am besten vor jeder Entscheidung selbst, mit welcher Farbe man sich am wohlsten fühlt und welche Stimmung erzielt werden soll.

BRANDREPORT HELIOBUS

Taghelle Kellerräume – ganz ohne Umbau Das Untergeschoss mit Tageslicht fluten für mehr Wohn- und Arbeitsraum. Klingt einfach. Ist es auch: Der Heliobus daylight shaft passt in jeden Kellerschacht und leitet Sonnenstrahlen mithilfe von Spiegeln bis in die Kellerräume.

V

eine Investition, die sich nicht nur finanziell, sondern vor allem auch in puncto Wohlbefinden auszahlen kann.

iele haben sie, doch nur wenige nutzen sie: die Kellerräume. Kein Wunder, allzu einladend sind diese Räume nun mal nicht, so fernab vom wohligen Tageslicht. Doch das muss nicht sein. Die patentierten Lichtschachtmodule von Heliobus verwandeln dunkle, ungenutzte Kellerräume in behagliche und taghelle Wohnflächen. Ob Hobby- oder Fitnessraum, Spiel- oder Kinderzimmer, Homeoffice oder Wellnessoase – die Möglichkeiten sind endlos dank dem Wohlfühleffekt von Tageslicht. Der Spiegeleffekt: so einfach wie genial Ein allseitig verspiegeltes Modul leitet natürliches Tages- und Sonnenlicht über den Lichtschacht ins Untergeschoss. Gleichzeitig erlaubt die Geometrie der Spiegel vom Keller aus über das Kellerfenster die Aussenwelt wahrzunehmen. Je nach Situation ist sogar ein freier Blick zum Himmel möglich. Frischluft zum Lüften der Räume kann weiterhin über die Lüftungsschlitze im Abdeckungsrahmen zufliessen. Zudem ersetzt eine begehbare Glasabdeckung den tristen Gitterrost und gliedert sich harmonisch in die Aussenumgebung ein.

TEXT PATRIK BIBERSTEIN

Wer sich selbst überzeugen will, kann den Vorher-Nachher-Effekt hautnah erleben: Über den QR-Code kann ganz bequem eine Live-Vorführung vor Ort vereinbart werden. Aufwertung mit wenig Aufwand Dank dem Heliobus daylight shaft wird es möglich, das Eigenheim ohne Umbau stark aufzuwerten: sowohl im ästhetischen Sinne als auch hinsichtlich Atmosphäre und zusätzlichem Wohnraum. Letzteres ist gerade in der heutigen Zeit, in welcher Wohnraum knapp und das Schlüsselwort «Verdichtung» allgegenwärtig ist, ein besonderer Luxus. Da wir in Zukunft – zumindest falls sich der aktuelle Trend hin zu Homeoffice weiter fortsetzt – sicherlich nicht weniger Zeit daheim verbringen werden, ist dies

Kontakt: 071 544 66 88 info@heliobus.com heliobus.com


E I N E P U B L I K AT I O N V O N S M A R T M E D I A

V33 BRANDREPORT

05

Das Interieur einfach und kostengünstig modernisieren? Dank V33 ist es heute möglich, das Interieur einfach und kostengünstig zu modernisieren! Als erfahrener Hersteller von Holzprodukten und Farben lanciert V33 im Jahr 2016 eine neue Palette von Farben für die Renovierung jedes Raumes im Haus, passend zu allen Sanierungsprojekten. TEXT ANDREA TARANTINI

M

it den neuen Farben der Serie Renovierung Perfection V33 sind selbst die gewagtesten Projekte einfach und kostengünstig zu realisieren: die Küche mit einem modernen Touch neu gestalten, das Bad ohne grossen Aufwand auffrischen oder die Treppe umgestalten? Die Serie Renovierung Perfection bietet eine einfache und innovative Art des Anstrichs für ein perfektes ästhetisches Ergebnis und aussergewöhnliche Langlebigkeit. Sie eignet sich für alle Materialien, erfordert keine Grundierung und kein Abbeizen des Untergrunds. So

erhalten Feuchträume und Fussböden ohne grossen Aufwand einen neuen frischen Touch. Spass am selbstständigen Renovieren in aller Einfachheit Das Motto der Serie Renovierung Perfection ist vor allem Einfachheit. Wer seine Küche renovieren oder der Treppe einen neuen Anstrich verpassen möchte, braucht keine langwierigen Vorbereitungen zu treffen. Die Farben von Renovierung Perfection werden ohne Voranstrich oder vorheriges Abbeizen aufgetragen. Sie können perfekt auf alle Arten von Untergrund oder

Materialien aufgetragen werden und das ästhetische Ergebnis bleibt lange erhalten. Eine kostbare Zeiteinsparung für eine neue Dekoration mit wenigen Pinselstrichen. Das Schwierigste wird sicherlich die Auswahl der neuen Farben sein, denn diese ist riesig!

um Innenräumen Schwung und Vitalität zu verleihen. Diese Farbtöne allein verleihen Küchen, Badezimmern und sanitären Anlagen, aber auch Fussböden und Treppen eine neue Seele – für eine komplette und effiziente Renovierung des ganzen Hauses.

Eine grosse Auswahl an Farbtönen für jeden Deko-Wunsch Renovierung Perfection bietet eine grosse Auswahl an Farben mit sanften Tönen zum Wohlfühlen in einer warmen Atmosphäre, mit neutralen Farben, um eine perfekte Harmonie zu schaffen oder mit frischen Tönen,

Die Küche mit einem Hauch von Farbe aufpeppen Die neuen Farben von Renovierung Perfection Küche sind für Küchenmöbel, Theken, Arbeitsplatten und Küchengeräte bestimmt. Sie eignen sich für rohe, lackierte oder gestrichene Holzoberflächen sowie für Melamin, Laminat, Fliesen, Gipskarton, Glas, Edelstahl-, Aluminium-, Metall- und Kunststoffoberflächen. Ausserdem sind sie in drei Ausführungen in drei unterschiedlichen Stilen erhältlich. Deko-Liebhaber wählen die satinierte Ausführung, die das Licht reflektiert. Auf der anderen Seite eignet sich die matte Oberfläche perfekt, um kleine Unebenheiten auf dem Untergrund zu verbergen und somit eine warme und elegante Atmosphäre in der Küche zu schaffen. Und für die Mutigen wird das metallisierte Finish die Küchenmöbel perfekt in Szene setzen, für einen trendigen und modernen Akzent.

Das Badezimmer auffrischen Wenn das Badezimmer einen neuen Anstrich braucht, sind die zwölf Farbtöne von Renovierung Perfection Bad ideal! Von «Tiefblau» und «Lagoon» über «Rauchgrau» und «Zartgrau» bis hin zu sanfteren Farben wie «Puderrosa», «Wilde Pflaume» oder «Baumwoll-Voile» – die Üppigkeit der zwölf vorgeschlagenen Farbtöne wird die Wandverkleidung im Inneren der Dusche ebenso erneuern wie die Wannenschürze, das Steingut, die Möbel oder die Holzverkleidungen. Mit Renovierung Perfection lässt sich ein prächtiges Resultat erzielen, das auf Dauer erhalten bleibt. Jede Farbe verfügt über die fortschrittlichsten Technologien, um eine optimale Langlebigkeit auf allen Untergründen und Materialien im Badezimmer zu gewährleisten. Tadellose Ausführung, extreme Widerstandsfähigkeit, perfekte Abdichtung und hohe Dauerhaftigkeit: Was will man mehr?

Renovieren von Fussböden und Treppen im Handumdrehen Nie zuvor war das Renovieren so schnell und einfach wie mit den Farben von Renovierung Perfection für Fussböden und Treppen. Holz, Fliesen und natürlicher Hartstein werden im Handumdrehen wieder wie neu. Dank ihres seidigen Aussehens reflektiert und verstärkt die satinierte Ausführung das Licht und verleiht Räumen eine warme Atmosphäre und einen lebhafteren Ton. Die Farben Renovierung Perfection von V33 sind in den grösseren Geschäften von Bau & Hobby Coop, Hornbach und Jumbo Do It Deco Garden erhältlich. Weitere Informationen unter 026 663 92 10 oder auf www.v33.ch


E I N E P U B L I K AT I O N V O N S M A R T M E D I A

06

BRANDREPORT COMTEXIS AG

Intelligentes Wohnen hautnah erleben Längst wird nicht mehr nur über zentrale Licht- und Storensteuerungen geredet, welche in den Anfangszeiten als Gebäudeautomation bezeichnet wurden. Heute ist vom Smarthome die Rede. In einem Mehrfamilienhaus in Geroldswil können sich Interessierte in diese angenehme Welt einfühlen; und bei Interesse die favorisierte Wohnung übers Wochenende reservieren, um das Smarthome zu erleben.

I

ntelligente Häuser können sich den Bedürfnissen der Bewohner anpassen – und dank einer smarten Steuerung pro Jahr rund 50 000 Handgriffe im Zuhause ersparen. Damit man die verschiedenen Facetten einer Gebäudeautomation erleben kann, wurden drei Wohnungen in einem Mehrfamilienhaus im zürcherischen Geroldswil mit verschiedenen Gebäudetechniksystemen ausgerüstet. «Die Wohnungen beziehungsweise das ganze Gebäude, soll als Kompetenzzentrum für Smart Living dienen», sagt Reto Wyss von der Comtexis AG. Planerinnen, Installateure, Architektinnen, Haustechnik-Firmen, aber auch private Bauherren können sich in den stilvoll eingerichteten Apartments in die Welt der Gebäudeautomation einfühlen. Verschiedene Aspekte der Energieeffizienz wie automatische Beschattung, durchgehende LED-Beleuchtung, eine Photovoltaikanlage mit Batteriespeicher oder intelligente Geräte, welche automatisch dann laufen, wenn die PV-Anlage Strom produziert, gehören genauso zum Standard, wie sicherheitstechnische Aspekte. So wird zum Beispiel ein Brandalarm ausgelöst, wenn die Raumtemperatur über 45 Grad ansteigt. Der Komfort wird durch verschiedene Lichtszenen, individuell abgestimmtes Multiroom-Audio, schlüssellosen Zugang oder eine Video-Gegensprechanlage erhöht. Die Steuerung all dieser Komponenten erfolgt über die Wandtaster, ein Touchpanel oder weltweit per App.

Steuern, was sinnvoll ist Ein intelligentes Haus ist aber nicht nur intelligent, wenn alles per Smartphone oder Tablet bedient werden kann. «Ein Gebäude ist dann intelligent, wenn die Automation den Bewohnerinnen und Bewohnern gewisse Handgriffe abnimmt und das steuert, was auch wirklich sinnvoll ist», sagt Reto Wyss. So sind zum Beispiel nach wie vor Lichtschalter vorhanden. «Wichtig ist auch, dass gewerkeübergreifende Logiken zusammenspielen und kein Inselbetrieb stattfindet», ergänzt er. Heisst: Alle Geräte – die PV-Anlage, die Ladestationen für Elektroautos in der Tiefgarage sowie die Heizung – kommunizieren miteinander und arbeiten optimal aufeinander abgestimmt. So kann am Morgen beispielsweise der Geschirrspüler oder die Waschmaschine beladen werden und ein smarter Startknopf gewährleistet, dass die Geräte dann laufen, wenn die PV-Anlage einen Stromüberschuss produziert. Wird dieser Stromüberschuss nicht erreicht, starten die Maschinen spätestens so getimt, dass das Programm fertig ist, wenn der Bewohner nach Hause kommt. Die 36-Kilowattpeak-Indach-Solaranlage und der 26-Kilowattstunden-Stromspeicher lassen die Mieter – über das Jahresmittel betrachtet – energieautark wohnen. Zudem haben die Bewohnerinnen und Bewohner die Möglichkeit, das hauseigene Elektrofahrzeug per App zu reservieren und zu attraktiven Konditionen zu mieten.

Bewusster Energie konsumieren «In einem konventionellen Gebäude merken wir nicht, wie viel Strom wir verbrauchen», sagt Reto Wyss. Demgegenüber kann im Smarthome visualisiert werden, wie sich der Energieverbrauch des Gebäudes präsentiert. Wyss sagt dazu: «Wir möchten die Bewohner auf den schonenden Umgang mit Ressourcen sensibilisieren, ohne dass Vorschriften gemacht werden müssen.» Deshalb zeigen die 124 Steckdosen in den Wohnungen farblich an, wie die aktuelle Strom-Situation im Haus aussieht. Grün heisst, es wird Strom mithilfe der Solaranlage produziert, blau bedeutet, der Strom wird von der Batterie geliefert und wenn es rot leuchtet, wird Strom vom Netz bezogen. Je nach Wohnung, ist per App zudem ersichtlich, welches Gerät wie viel Strom verbraucht. Comtexis versendet quartalsweise per E-Mail eine Abrechnung zu Stromverbrauch, Heizkosten und Wasserverbrauch. Die Bewohnerinnen und Bewohner profitieren von einem fixen, subventionierten Strompreis, dank dem sie sogar weniger bezahlen als beim offiziellen Stromanbieter. Elektromobilität Das Gebäude ist für auch für die Elektromobilität eingerichtet: Potenziell 12 Ladestationen können Strom für Elektrofahrzeuge liefern. Wobei das intelligente Lastmanagement dafür zuständig ist, dass das Hausnetz nicht überstrapaziert wird. Ein moderner,

vollelektrischer Hyundai Kona steht für eine Probefahrt bereit. Der Architekt Peter Christen freut sich über sein intelligentes Gebäude: «Ich finde es spannend, mit der Zeit zu gehen», sagt er. Das kann er aus gutem Grund, denn das Haus ist nun mit den modernsten Komponenten ausgerüstet – und wird laufend ergänzt und aktualisiert, wenn sich die Technik weiterentwickelt. Selbst sehen und sich überzeugen Weil nichts so aussagekräftig ist, wie die eigene Wahrnehmung, hat die Comtexis AG die bereits erwähnten Wohnungen in Geroldswil eingerichtet. So können alle, welche mit dem Gedanken spielen, auf diese Techniken im eigenen Projekt zurückzugreifen, das Endresultat hautnah erleben und sich von den Vorteilen überzeugen. Über die Website (siehe Infobox) können Neugierige unverbindliche Besichtigungstermine buchen. Sollte man schon eigene Ideen haben, kann man sich mit seinem Projekt ebenfalls unverbindlich zu einem Beratungstermin bei den Spezialisten von Comtexis anmelden.

Comtexis AG Ländliweg 4A, 5400 Baden Telefon: 056 221 50 60 info@comtexis.com

Das Smarthome-Kompetenzzentrum • Drei Wohnungen mit unterschiedlichen Gebäudeautomationssystemen: Loxone, KNX und digitalSTROM • 36-kWp-Indach-Solaranlage auf der gesamten Dachfläche (Ost/West) • Smarter 26-Kilowattstunden-Stromspeicher • Eigenverbrauchsoptimierung durch Einbindung der grössten Verbraucher • Zusammenschluss zum Eigenverbrauch ZEV (Smart Metering, smart me) • Einfach visualisierte Stromsituation in allen Wohnungen • Automatisierte Energieabrechnung inklusive Wärme und Wasser • Schlüsselloser Hauszugang. Zugang zur Tiefgarage über Kamera mit Kennzeichenerkennung • Autoladestationen in der Tiefgarage sowie beim Besucherparkplatz.

Besichtigungs- beziehungsweise Beratungstermine können gebucht werden unter: smarthome-cc.com


PUBLIREPORTAGE

Binnen fünf Jahren werden drei von fünf Eigentümern keine Maklerprovision mehr für den Verkauf ihrer Immobilie bezahlen Immobilien Laut Prognosen der provisionsfreien Immobilienagentur Neho, werden in Zukunft drei von fünf Verkäufer ihre Immobilie verkaufen, ohne dabei die von den meisten Maklern geforderte hohe Maklerprovision bezahlen zu müssen. In vielen Ländern etablieren sich Immobilienagenturen mit einem Festpreisangebot zu bedeutenden Akteuren. So auch in der Schweiz: Mit ihrem Konzept hat die Agentur Neho bereits mehr als 1’200 Eigentümer von sich überzeugt. Statt einer Provision, bezahlen Nehos Kunden eine fixe Gebühr von CHF 9’500 für dieselben Dienstleistungen. Da immer mehr Kunden ihre Zufriedenheit über ihre Entscheidung zum Ausdruck bringen, lässt der neue Player traditionelle Agenturen gleichzeitig alt aussehen. Christoph S. äussert sich folgendermassen dazu: «Waren wir früher wirklich gewillt, eine Provision zu bezahlen? Das ist nun das zweite Mal, dass ich mein Haus verkauft habe. Das erste Mal, vor ein paar Jahren, beauftragte ich eine Agentur in meiner Nachbarschaft und es kostete mich Zehntausende von Franken. Dieses Mal habe ich mich für Neho entschieden. Ich hatte einen ähnlichen Service, wenn nicht sogar einen noch engagierteren und reaktiveren Makler an meiner Seite; ich habe mein Haus schneller verkauft als beim ersten Mal und es hat mich fünf Mal weniger gekostet.» Die Immobilienprovision ist die goldene Gans in der Immobilienbranche und entspricht in der Regel einem Betrag zwischen CHF 30’000 und CHF 50’000. Dies ist für die Eigentümer immer schmerzhaft, für manche von ihnen könnte damit aber bald Schluss sein: «Wir erleben eine rasante Veränderung auf dem

Immobilienmarkt, immer mehr Kunden zeigen Interesse an der von unserer Agentur angebotenen Alternative und den damit einhergehenden erheblichen Einsparungen.», erläutert Gründer Eric Corradin. Die Agentur, die ein exponentielles Wachstum ihrer Kundschaft verzeichnet, erwartet, dass bis 2025 nahezu 60% der ca. 27’000 jährlich von Immobilienmaklern abgewickelten Transaktionen in der Schweiz über ein Festpreisangebot realisiert werden. Dies würde für Verkäufer eine Ersparnis von nahezu 350 Millionen Franken bedeuten! Neho erbringt mit einem Festpreis von CHF 9’500 dieselben, laut Kundenfeedback sogar noch besseren Leistungen als traditionelle Anbieter. Die Immobilienagentur automatisiert einen Grossteil wiederkehrender administrativer Aufgaben und verschafft den lokalen Maklern so mehr Zeit für die Betreuung ihrer Kunden. Dies vereinfacht den Verkaufsprozess und der Makler kann sich auf die Suche nach einem geeigneten Käufer für das Objekt fokussieren. Neho verbindet somit das Beste aus digital und lokal: Eine leistungsstarke digitale Plattform und lokal verankerte Makler mit einem fundierten Verständnis der Marktgegebenheiten in Ihrer jeweiligen Region. Dank dieses attraktiven Modells hat die Agentur ihren Kunden bereits über 23 Millionen Franken eingespart. Aber auch das schnelle Wachstum und die für die Branche überdurchschnittlich hohe Kundenzufrie-

Fünf lokale Makler der Immobilienagentur Neho.

denheit haben schnell die Aufmerksamkeit der traditionellen Agenturen auf sich gezogen. Verkäufer sprechen über ihre Erfahrungen: Sarah L. aus Uster: «Neho hat sich sehr gut um den Verkauf unserer Immobilie gekümmert. Wir möchten uns besonders bei Frau Marti und Herrn Meier bedanken, die zu jeder Zeit grosse Professionalität gezeigt und dadurch den gesamten Verkaufsprozess äusserst angenehm und stressfrei gestaltet haben. Vor allem dank der völligen Transparenz in der Kommunikation, auch bei der zwischen Makler und Käufern. Ihre kompetente und sympathische Art war sehr erfrischend und ich empfehle Nehos Dienste

jedem, der eine Immobilie kaufen oder verkaufen möchte. Das Angebot ist ausserordentlich preiswert, wenn man die Zeit und den Aufwand berücksichtigt, den das Team investiert. Die Einsparungen im Vergleich zu traditionellen Agenturen sind beachtlich.» Urs P. aus Zürich: «Der Service hat uns sehr beeindruckt und wir sind überzeugt, mit Neho die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Die Unterstützung durch unseren Makler Frank Meierhofer und das Team war von Anfang bis Ende hervorragend. Herr Meierhofer ist sehr kompetent und souverän. Dank seines Engagements sowie der grossartigen Präsentation unserer Immobilie wurden innerhalb von vier Wochen

vier passende Käufer gefunden. Wir danken dem gesamten Team für die tolle Arbeit und empfehlen Neho jedem, der seine Immobilie verkaufen möchte.» Patrick L. aus Luzern: «Die Erfahrung mit Neho war durchgehend positiv. Wir hatten von Anfang an das Gefühl, in guten Händen zu sein und wir wurden über alle Schritte stets informiert alles erfolgte in gegenseitigem Einvernehmen und der Verkauf wurde optimal abgewickelt. Unser Haus wurde perfekt in Szene gesetzt, insbesondere der virtuelle Rundgang war sehr effektiv. Darüber hinaus ermöglicht die Verkaufsplattform von Neho eine transparente Kommunikation mit den Interessenten. Unser Haus wurde in nur 3 Monaten verkauft! Wir möchten uns bei Neho und besonders bei unserem Makler Herrn Sergi bedanken.» Dank der Innovationskraft und des Mehrwerts, der das Angebot von Neho für Kunden und die gesamte Immobilienbranche bietet, hat die Agentur bei den Swiss Real Estate Awards 2018 den Preis in der Kategorie “PropTech” gewonnen. Auch bedeutende Immobi-

lienkonzerne wie Investis und Delarive haben sich frühzeitig dem Abenteuer angeschlossen, um die Entwicklung dieses dynamischen Players zu begleiten. Heute zählt Neho 28 regionale Niederlassungen, mehr als 1’200 Kunden und 60 Verkäufe pro Monat und ist somit eine der führenden Agenturen in der Deutschschweiz.

Mühlegasse 11, 8001 Zürich Tel. AG 056 588 04 00 Tel. BE 031 528 05 00 Tel. BS/BL 061 588 05 00 Tel. LU 041 588 08 00 Tel. SG 071 588 09 00 Tel. ZH 043 588 01 00 Bewerten Sie jetzt Ihre Immobilie kostenlos auf neho.ch Wer ist Neho? Gegründet: 2017 Mitarbeiter: 55 Personen Sektor: Immobilien, Technologie Partner: Investis, Credit Suisse, WüstPartner, PriceHubble, Groupe Delarive


E I N E P U B L I K AT I O N V O N S M A R T M E D I A

08

BRANDREPORT THYMOS AG

Natürliche Farben – Wellness für das Zuhause Natürliche Farben und Lacke ermöglichen ansprechende Farbgestaltungen auf hohem Qualitätsniveau, ohne Mensch und Umwelt unnötig mit Problemstoffen zu belasten. Sie werden aus natürlichen, mineralischen oder nachwachsenden Rohstoffen hergestellt. Mineralfarben, Ölfarben, Naturfarben oder Kalkfarben sind gesundheitlich und ökologisch sinnvolle Produkte. Sie schaffen ein ausgeglichenes Wohnklima und garantieren eine hohe Wertbeständigkeit.

D

er neue Anstrich spielt in der Gestaltung von Wohnräumen eine gewichtige Rolle. Anstriche bringen Helligkeit und Farbe in den Alltag und schützen die vorhandene Bausubstanz vor Alterungseinflüssen. Damit die Freude ungetrübt bleibt, sollte ein Neu- oder Renovationsanstrich möglichst natürlich sein und keine Schadstoffe freisetzen. Immer mehr Bauherren legen bei der Materialwahl grossen Wert auf traditionelle und natürliche Anstrichstoffe. Dabei sind auch die gesundheitliche Unbedenklichkeit sowie die unerreichte Ästhetik und Haptik von natürlichen Farben die entscheidenden Faktoren. Für jede Oberfläche Die Produktepalette reicht von der tuchmatten Wandfarbe über Naturharzlacke bis hin zur witterungsbeständigen mineralischen Fassadenfarbe. Ansprechende und rein natürliche Lehmputze sowie klassische Kalkputze schaffen ein behagliches und gesundes Wohnklima. Spezialitäten wie Steinöl für Zement- oder Anhydritböden, traditionelle Schwedenfarben für Holzfassaden oder Laugen-Seifensysteme für dauerhaft helle Hölzer runden die Möglichkeiten mit natürlichen Anstrichstoffen ab.

Farbe ist die Musik des Sehens Der Farbkult von Thymos, eine Farbharmonie mit Strahlkraft und Tiefenwirkung, fein abgestimmte Reihen, natürliche Bindemittel – für dieses Ziel war dem Kreativteam der Thymos AG kein Aufwand zu gross. Die neue Farbkult-Palette bietet eine spannende Alternative zu handelsüblichen Farbkarten. Der Farbkult ist ein überschaubares und gehaltvolles Werkzeug für Architekten, Malermeister, Farbgestalter und Farbenfreaks.

Die Anmut und Schönheit der Farbtöne entstehen im Zusammenspiel der hochwertigen Pigmente und den tuchmatten natürlichen Bindemittel. Die Leuchtkraft und Farbtiefe sind ausserordentlich. Der Farbkult umfasst 125 ausgewogene Nuancen von dezenten Weisstönen bis hin zu wuchtiger Buntheit wie Nachthimmelblau oder Carminrot. Die Palette bietet eine solide Grundlage für stimmige, zeitlose und kultige Farbkonzepte. Farben für Räume und Flächen, in denen sich Menschen wohlfühlen, sich erholen und kreativ sein können. Lust auf Farbe? Besuchen Sie eine unserer Filialen und stöbern Sie durch unsere Musterkollektionen oder stellen Sie sich Ihre ganz persönliche Farbpalette zusammen. Unsere Spezialisten beraten Sie gerne oder vermitteln erfahrene Ausführungsbetriebe. Lassen Sie sich von der Ausstrahlung natürlicher Farben inspirieren!

Erdige Naturfarbtöne schaffen ein behagliches Ambiente

Thymos AG T 062 892 44 44, www.thymos.ch, info@thymos.ch Lenzburg Bern Winterthur Kriens

Niederlenzer Kirchweg 2 Militärstrasse 34 Zeughausstrasse 52 Dattenmattstrasse 14

Inspirierende Atmosphäre bei Thymos in Winterthur

Die «Farbkult-Palette» - zeitlos, schön, natürlich

Kalkputz und Mineralfarbe erzeugen tuchmatte Leuchtkraft

BRANDREPORT SODA FRESH

Das lebenswichtige Element umweltfreundlich geniessen Soda Fresh tut gut, indem das Unternehmen gefiltertes, gekühltes oder kochendes Wasser direkt aus der Armatur laufen lässt. Die positive Auswirkung gilt aber nicht nur den Benutzenden, sondern auch der Umwelt. Geschäftsleiter Urs Jäger erklärt, weshalb. Wasser. Deswegen sind unsere Geräte hygienisch designt. Das heisst, dass wir im wasserführenden Bereich keine Kunststoffe, die mit Additiven behandelt sind, verwenden. So kann man eine hochwertige Mehrwegflasche zuhause mit gekühltem und gefiltertem Wasser auffüllen. Denn Leitungswasser muss strenge Vorgaben in Bezug auf Reinheit erfüllen.

Urs Jäger, Geschäftsleiter der Soda Fresh Schweiz AG Herr Urs Jäger, welche Produkte und Dienstleistungen bietet Soda Fresh an? Alles rund um Trinkwasser – gefiltert, eisgekühlt und kochend. Einfach alle, die Wasser trinken, sind unsere möglichen Kunden (lacht). Wir bieten ein grosses Sortiment an Einbau- und Tischgeräten für jede Kundengruppe: Privatpersonen, Gastronomiebetriebe, Banken, Altenheime und weitere. Soda Fresh beschäftigt auch eigene Servicetechniker. So können wir den gesamten Service inklusive Reparaturen aus dem eigenen Haus anbieten. Die Dienstleistungen sind so natürlich auch flexibler und kundenorientierter. Inwiefern helfen die Produkte, die Umweltfreundlichkeit zu Hause zu erhöhen? In PET-Flaschen stecken viel Energie und Ressourcen. Deswegen ist Einweg kein Weg. Die Vermeidung von Plastikflaschen führt zu einer grundlegenden Reduktion von Plastik- und Wassermüll, sowie CO2-Emissionen. Wenn man von PET-Flaschen wegkommt, ist das nicht nur ein Gewinn für die Umwelt, sondern auch für das Portemonnaie. Dazu kommt auch, dass man PET-Flaschen schleppen und entsorgen muss. Es kostet also Energie, Ressourcen, Geld und Aufwand. Abgesehen davon gelangen Weichmacher und Mikroplastik in das

Welche weiteren Anforderungen der Nachhaltigkeit erfüllen die Armaturen? Wir konzentrieren uns darauf, die besten Materialien zu verbauen. Die Teile, welche mit Wasser in Berührung kommen, sind aus rostfreiem Stahl. Die Leitungen für Kochendwasser bestehen aus Teflon, während Kaltwasserleitungen und Dichtungen aus Silikon hergestellt werden. Ausserdem verzichten wir zukünftig auf verchromte Armaturen, da Chrom-VI-Verbindungen gesundheitsund somit auch umweltschädlich sind. Stattdessen gibt es die Möglichkeit, Inox-Armaturen zu polieren. Bei Bestandteil-Liefernden achten wir auf das Motto «Swiss made, as much as possible». Wir haben eine Reihe an Schweizer Unternehmen, die uns mit hochwertigen Produkten versorgen. Wenn immer möglich, kaufen wir nichts ausserhalb von Europa. Wie lebt Soda Fresh selbst Nachhaltigkeit vor? Bereits 1987 bei der Gründung der ersten Firma, der «Urs Jäger AG», haben wir uns im Handelsregister

eintragen lassen mit: «Wir wollen technische Lösungen anbieten, die dem Menschen eine Entlastung bringen, die Umwelt aber nicht belasten.» Die neue Soda Fresh AG hat 1999 dieses Bekenntnis übernommen. Inzwischen sind wir auch ISO 14001 zertifiziert. Uns ist aber wichtig, dass wir an unseren Taten und nicht an Zukunftsvisionen gemessen werden. Seit 2017 ist Soda Fresh komplett frei von fossilen Brennstoffen. Einerseits produzieren wir selbst Strom über Solarzellen auf dem Firmendach und wir heizen mit Biogas. Andererseits sind unsere Service-Fahrzeuge mit Biogas betrieben und der Aussendienst fährt zu 100 Prozent elektrisch. Sind die Armaturen von Soda Fresh anpassungsfähig? Platz ist in der Küche natürlich ein rares Gut. Deshalb haben wir das kleinste System entworfen, das auf dem Markt verfügbar ist. Unser System inklusive gefiltertem Soda-, Kalt- und Kochendwasser benötigt in einem 60er-Kasten nur etwa ein Drittel des vorhandenen Platzes. Das sind nur 20 Zentimeter! Falls eine Standardausführung nicht passen sollte, bauen wir eine Anlage, die zu den gegebenen Umständen passt – auch wenn es sich nur um eine einzige Armatur handelt. Die Oberflächen lassen sich ebenfalls personalisieren: Von Weiss über Gold bis Bronze stehen verschiedene Ausführungen zur Wahl. Zurzeit sind Schwarz und Kupfer besonders gefragt.

Wie gestaltet sich die Nachbetreuung? Wir verfügen über einen hauseigenen Stab an Servicetechnikern, die bei Problemen vor Ort an Reparaturen arbeiten können. Das ist ein weiterer Nachhaltigkeitsaspekt. Anstelle davon, das ganze Gerät zu ersetzen, wenn Teile kaputt gehen, führen wir eine grosse Bandbreite an Ersatzteilen. So können unsere Fachpersonen das Gerät reparieren ohne Materialverschwendung. Zudem können unsere Armaturen über eine App gesteuert werden, beispielsweise, um die Wassertemperatur schnell und simpel zu ändern. Die App übernimmt aber auch die Überwachung des Systems. Sie warnt, wenn etwas mit dem Gerät nicht in Ordnung sein sollte. Zum Beispiel, wenn das Gerät zu überhitzen droht oder der Filter langsam seine Kapazität erreicht. Einerseits können so kleine Probleme von den Konsumierenden selbst behoben werden. Andererseits verlängern schnelle und detaillierte Warnungen die Lebensdauer des Geräts und auch unnötige Wege des Fachpersonals können vermieden werden. INTERVIEW KEVIN MEIER

Zur Ergänzung unseres Teams in der Produktion, Werkstatt, Lager suchen wir eine versierte Werkstattleitung mit polymechanischem Hintergrund. Zusätzlich sucht Soda Fresh Schweiz AG ab Frühling 2021 weitere qualifizierte Servicetechniker/-innen. Angaben zum Kontakt dazu und allgemeine weiterführende Informationen zu den Produkten findet man unter soda-fresh.ch.


E I N E P U B L I K AT I O N V O N S M A R T M E D I A

FORSTER SWISS HOME AG BRANDREPORT

09

Ästhetik und Nachhaltigkeit vereint in einer Küche Seit 1953 baut Forster im thurgauischen Arbon formschöne, pflegeleichte und nachhaltige Küchen. Dafür setzt Forster unbeirrbar auf die grüne Ressource Stahl. Denn als Fertigungsmaterial überzeugt Stahl in vielerlei Hinsicht. TEXT SMA

S

tahl bringt mehrere Vorteile mit sich: Er ist langlebig, recycelbar und hygienisch. Aus diesem Grund fertigt Forster ihre Küchen mehrheitlich aus Stahl in unschlagbar zeitlosem Design. Kein Wunder sind Forster Küchen die Lieblinge von Architekten, Genossenschaften und Lehrpersonen für WirtschaftArbeit-Haushalt. Forster setzt nicht auf kurzlebige Designtrends, sondern auf Langlebigkeit der Werkstoffe als auch der Gestaltung. Entworfen für die nächste Generation, vereinen die Küchen umweltverträgliche und wohngesunde Materialität mit zeitloser Formensprache. Der Fokus auf dem Wesentlichen ist eine Qualität, die auch morgen noch stimmt. Ästhetik und Nachhaltigkeit sind also längst keine Gegensätze mehr! Stahl schliesst den Kreislauf Schon bei der Konzeption denkt Forster an den gesamten Lebenszyklus des Produktes. Im Vergleich zu anderen Werkstoffen drängt sich Stahl schon beinahe als gute Wahl auf. Denn es hat eine beinahe unerreichte Dauerhaftigkeit von mindestens 30 Jahren. Bei einem Wettbewerb 2018 kam hervor, dass sogar noch zahlreiche 50- und 60-jährige Forster Küchen im Einsatz sind. Wenn das Ende der Lebensdauer einer Forster Küche erreicht ist, oder ein Erhalt bei Ersatzneubauten zu kostenintensiv ist, lässt sich Stahl recyceln. Dank dessen guten Recyclingeigenschaften ist ein sauberer Materialkreislauf möglich. Bei einem Rückbau kann man den Stahlschrott sortieren, im Stahlwerk wieder verarbeiten und distribuieren. Zwar ist der Erzabbau sowie dessen Aufbereitung zu Eisen energieintensiv, die Langlebigkeit und Wiederverwendbarkeit von Stahl lässt andere Materialien dennoch im Schatten stehen. Zudem achtet Forster tunlichst darauf, die Transportwege so kurz wie möglich zu halten und bezieht Stahl ausschliesslich aus dem nahen Ausland. Den Holzküchen überlegen Nach wie vor fällt die Wahl häufig auf Holzküchen, obwohl die Stahlküche einer Holzküche in Sachen Nachhaltigkeit überlegen ist. Zum einen haben Holzküchen eine Lebensdauer von etwa 15 Jahren – also rund die Hälfte der Mindesthaltbarkeit einer Stahlküche. Ausserdem werden bei einem Rückbau einer Holzküche im Schnitt 20 bis 30 Prozent der Holzwerkstoffplatten verbrannt. Das ist das Zehnfache einer Stahlküche: Bei Forster Stahlküchen wird nur die Kartonwabe verbrannt, die gerade einmal zwei Prozent des Materials ausmachen. 91 Prozent einer Forster Küche bestehen aus Stahl. Der Löwenanteil des Materials kann man also dem Stahlwerk zur Wiederaufbereitung zuführen. Sondermüll fällt dabei nicht an. Ökonomische Nachhaltigkeit Natürlich ist eine Stahlküche eine grössere finanzielle Investition als eine Holzküche, da letztere rund ein Fünftel günstiger ist beim Kauf. Wirtschaftlich macht

eine Stahlküche dennoch eine bessere Figur. Einerseits macht die doppelt so lange Lebensdauer einiges an Investitionen wett. Andererseits ist Stahl ein robusteres Material als Holz, wodurch Stahlküchen weniger Wartung benötigen. Beispielsweise müssen Scharniere nicht immer wieder aufs Neue eingestellt werden. Die lange Lebensdauer und die Wartungsfreiheit von Stahlküchen sorgen für eine hohe Wirtschaftlichkeit, wenn man die Gesamtkosten über die Lebensdauer betrachtet.

Gesundheit für Mensch und Umwelt Ausserdem vermeidet Forster formaldehydhaltige Klebstoffe, die Schadstoffe in die Raumluft emittieren. Stattdessen verwendet das Unternehmen einen emissionsfreien und wasserlöslichen 2-Komponentenkleber, um die recycelte Kartonwaben im Innern des Stahls zu verleimen. Auch ohne Schadstoffe sind die Stahlflächen durch diesen Fertigungsprozess beständig und geräuscharm.

Mehr Hygiene in der Küche Es gibt also viele Gründe, auf eine Stahlküche zu setzen. Deswegen fertigt Forster seine Küchen alleinig aus Stahl. Zusammen mit den patentierten Scharniersystemen erreichen Forster Stahlküchen eine ausserordentliche Dauerhaftigkeit und altern verzugsfrei und formstabil. Im Allgemeinen liegt der Fokus auf einer kreativ-sinnlichen und effizienten Ausgestaltung des Kochprozesses. Teil davon ist natürlich auch die Wohngesundheit. Stahl ist ein hygienisches Material und die pulverbeschichteten Oberflächen unterbinden Keimbildung. Gerade für Allergiker-Haushalte sind Forster Küchen eine Investition, die sich auszahlt.

Wegen dieser durchdachten Fertigungsprozesse, die den gesamten Lebenszyklus einer Küche miteinbeziehen, ist Forster auch Minergie-Fachpartner. Die MinergieMarke, und damit auch Forster, setzen sich ein für eine Senkung der Umweltbelastung bei gleichzeitiger Verbesserung der Lebensqualität. Dies beinhaltet auch die Förderung rationeller Energieanwendungen und den Einsatz erneuerbaren Energien. Nachhaltigkeit im ganzen Unternehmen «Nachhaltiges Handeln lohnt sich für alle Parteien – und ist die einzig zeitgemässe und adäquate Haltung, die für Forster in Frage kommt», sagt Ipek Demirtas,

CEO der Forster Swiss Home AG. Diese Überzeugung bezieht sich aber nicht nur auf das Produkt, sondern auf das ganze Unternehmen. Die soziale Nachhaltigkeit fördert Forster, indem 80 Prozent der Wertschöpfung in der Schweiz stattfindet und so den Produktionsstandort Schweiz stärkt. Aber auch den ökologischen Fussabdruck halten sie im Fokus: Ab diesem Jahr will man den eigenen Energiebedarf konsequent selbst abdecken. Zu diesem Zweck wird das Dach der Produktionshalle mit 16 000 Quadratmetern Solarpanels ausgestattet. Die Kühlung und Heizung wird künftig ebenfalls klimaschonender durch Energie aus dem Bodensee. Die Abfallvermeidung spielt eine weitere wichtige Rolle in der Nachhaltigkeitsstrategie. Forster gelang es bereits, den Stahlverschnitt von 29 auf 15 Prozent zu senken. Der verbleibende Verschnitt wird wie rückgebaute Küchen ins Stahlwerk zurückgeführt. Produkt und Dienstleistung Forster bietet aber nicht nur langlebige Stahlküchen mit zeitloser Ästhetik, sondern auch Qualitätsservice. Qualifiziertes Fachpersonal sorgt für ein einmaliges Vollservice-Angebot. Unter Einhaltung erhöhter Hygienemassnahmen kümmert sich das Fachpersonal schnell und unkompliziert um die Quelle des Ärgers. Wann immer möglich wird repariert, statt ausgetauscht, um eine nachhaltige Einsatzbereitschaft der Küche zu ermöglichen. Die Marke oder der Hersteller der Küchen und Geräte spielen dabei keine Rolle. Das Fachpersonal steht für alle zur Verfügung. Auch wenn man eine neue Küche ins Auge fasst, findet man bei Forster Hilfe. In sieben Küchenstudios erhält man schweizweit kompetente Beratung und kann die Küchen lebensecht erfahren.

In den Forster Küchenstudios Arbon, Basel, Bern, Chur, Carouge, Winterthur und Zürich kann man die Stahlküchen hautnah erleben und sich kompetent beraten lassen. Öffnungszeiten der einzelnen Küchenstudios und weitere Impressionen sowie Informationen zu den Dienstleistungen sind unter forster-home.ch zu finden.


E I N E P U B L I K AT I O N V O N S M A R T M E D I A

010

WELLNESS

WWW.FOKUS.SWISS

So wird aus jedem Badezimmer eine Wellness-Oase Die Tage sind kurz, die Nächte lang, die Temperaturen tief – jetzt ist der ideale Zeitpunkt für Wellness zu Hause. «Fokus» weiss, was es braucht, damit der Traum einer Wellness-Oase zu Hause wahr wird. TEXT LARS MEIER

A

ufgrund der Coronapandemie sind zurzeit auch Wellnessbäder geschlossen. Doch auf die ersehnte Entschleunigung muss deswegen keineswegs verzichtet werden. Damit Wellness auch in den eigenen vier Wänden klappt, sollten jedoch einige Faktoren zusammenspielen. Das Badezimmer als Home-Spa Das Badezimmer ist geradezu prädestiniert, als Wellness-Oase zu fungieren. Es ist der Ort, an dem man sich der Körperpflege widmet und sich mit den richtigen Mitteln entspannen kann. Interessanterweise war das jedoch nicht immer so, wie ein Blick auf die Historie des Badezimmers beweist: Zwar nahmen Themen wie Baden und Waschen bereits in der Antike einen hohen Stellenwert ein, allerdings eher als gemeinschaftliches Erlebnis in grossen öffentlichen Bädern. Im Laufe der Zeit änderte sich die Einstellung der Gesellschaft gegenüber Nacktheit und Körperlichkeit und trug so zu einem erheblichen Teil auch zur Entwicklung des Badezimmers bei. So nahm der Stellenwert von Hygiene und Körperkultur in den 1930er-Jahren zu und leistete so bereits einen wichtigen Vorstoss, doch erst nach dem Zweiten Weltkrieg verfügte der Grossteil der europäischen Bevölkerung über ein eigenes Badezimmer mit Badewanne, Waschbecken und Toilette in der Wohnung. Heute, zu Beginn der 2020er-Jahre, steht eines mit Sicherheit fest – die Zeiten, in denen

dem Badezimmer lediglich ein funktionaler Wert zugeschrieben wurde, sind definitiv vorbei. Das Badezimmer als Wellness-Oase ist der beste Beweis dafür. Die richtige Einrichtung Das wichtigste gleich zu Beginn: Wellness ist keine Platzfrage! Denn auch wenn eine freistehende Badewanne oder eine geräumige Wasserfalldusche zweifellos zum Entspannen einladen, verfügen nicht alle Badezimmer über den notwendigen Platz. Doch es sind die meist eher unscheinbaren Dinge, die diesbezüglich eine umso wichtigere Rolle spielen. Ein ausladender Spiegel kann beispielsweise ein kleines Badezimmer grösser wirken lassen und fungiert zugleich auch als Blickfang – etwa durch einen auffälligen Rand, eine integrierten LED-Leuchte oder eine markante Form. Ein besonderer Wasserhahn oder eine geschickt platzierte Pflanze brauchen ebenfalls nicht viel Platz, verleihen einem Raum dennoch eine besondere Note und regen dazu an, sich länger darin aufzuhalten. Es gibt Möglichkeiten en masse! Farbe bekennen – ja, aber mit Mass Weiss wirkt zwar klassisch und zeitlos, doch auch andere Farben können einem Badezimmer eine wohnliche und einladende Note verleihen. Wie wäre es beispielsweise mit einem dezenten oder auch kräftigen Grün? Grüntöne wecken sofort Erinnerungen an die Natur und wirken so beruhigend und harmonisierend. Auch Farben wie

Beige, Blau oder Rot halten zunehmend Einzug in Badezimmern. Angesichts der Vielfalt an Farben gilt auch bei der Wahl der Farbgestaltung des Badezimmers das Credo: Probieren geht über Studieren. Doch Achtung: Zu viele Farbkontraste können rasch unruhig wirken und somit genau das Gegenteil des gewünschten Resultats bewirken! Weniger ist schliesslich mehr, des Weiteren trägt auch die Farbe von Handtüchern und Accessoires zum Gesamtbild der heimischen Wellness-Oase bei. Alle Sinne anregen Nicht nur das Auge, auch die anderen Sinnesorgane sollten für ein intensives Wellness-Erlebnis angeregt werden. So trägt ein angenehmer Raumduft – sei es in Form eines Raumsprays, einer Duftkerze oder auch eines ätherischen Öls – ebenfalls in einem hohen Masse zur Entspannung bei und hilft, den Stress des Alltags hinter sich zu lassen. Gut eignen sich hierfür Düfte wie Lavendel, Melisse, Vanille und Fichtennadel. Mit Geräuschen entspannen Das ständig klingelnde Telefon, die Benachrichtigungstöne des Handys, der bellende Hund des Nachbarn – im Alltag sind wir oft Geräuschen ausgesetzt, denen man am liebsten entrinnen möchte. In der heimischen Wellness-Oase ist dies nun problemlos möglich, was aber nicht heisst, dass völlige Stille herrschen muss. Es gibt auch andere Optionen. Wie wäre es beispielsweise

mit beruhigender Musik oder einem spannenden Hörbuch? Dank Aufnahmen ist es auch kein Problem, sich Strand- oder Vogelgeräusche in die eigenen vier Wände zu holen. Physisch im Badezimmer, gedanklich am Meer oder im Wald – was will man mehr? Den Gaumen verwöhnen Ein wohlschmeckendes Getränk darf in der heimischen Wellness-Oase nicht fehlen. Eine Tasse Tee, beispielsweise Kamille, Fenchel oder Baldrian, wärmt nicht nur von innen, sondern trägt ebenfalls zur Entspannung bei. Wer nicht unbedingt der grosse Teetrinker ist und zudem eine edlere Stimmung schaffen möchte, greift vielleicht auch zu einem Glas Champagner. Ob warm oder kalt – mit dem richtigen Getränk in der Hand kommt Entspannung auf ! Entspannung am ganzen Körper fühlen In Wellnessbädern kann man dank Massagedüsen und Co. wunderbar entspannen; in der Wellness-Oase zu Hause sucht man diese jedoch in den meisten Fällen vergebens. Doch keine Sorge: Ein Körperpeeling – vielleicht sogar selbst gemacht? – lässt ebenfalls entspannen und sorgt zudem noch für eine gepflegte und gesunde Haut. Wellness muss also gar nicht aufwändig sein – ein paar gute Gedanken zur Einrichtung und eine durchdachte Vorbereitung genügen bereits vollkommen.

BRANDREPORT LAPREVA

Der Schweizer Dusch-WC-Spezialist Das Schweizer Unternehmen LaPreva bietet Entwicklung, Produktion und Service erstklassiger Dusch-WCs – alles aus einer Hand, alles Swiss Made, alles zum Wohle der Kundschaft.

I

m Rheintal in Diepoldsau sitzt LaPreva; ein kleines, aber feines Unternehmen, das sich auf Dusch-WCs spezialisiert hat. Vor Ort werden diese mit viel Leidenschaft und jahrzehntelanger Erfahrung entwickelt und mit modernsten Mittel ganz getreu dem Gütesiegel «Schweizer Qualität» gefertigt. Um den hohen Qualitätsansprüchen – sowohl den eigenen als auch jenen der Kunden – gerecht zu werden, durchlaufen von der ersten Konstruktionszeichnung über das fertige Produkt bis hin zur Auslieferung alle Arbeitsschritte strenge Tests und Kontrollen. Spezialisten im wahrsten Sinn des Wortes Bei LaPreva geht Qualität vor Quantität. Deshalb hat man sich auch dazu entschieden, sich ganz dem Thema Dusch-WC zu verschreiben und sich – Stand jetzt – auf drei Modelle zu beschränken. Durch diese Beschränkung kann allerdings höchste Expertise bezüglich der jeweiligen Modelle gewährleistet werden. Dies zahlt sich unter anderem auch beim Kundendienst oder Service aus: Ersterer kümmert sich persönlich um jedes Kundenanliegen und steht gerne kompetent beratend zur Verfügung. Die hauseigenen Service-Techniker sind bestens mit den Modellen vertraut und setzen

ihre langjährige Erfahrung rasch und reibungslos in der ganzen Schweiz ein. So ist vollste Kundenzufriedenheit – welche bei LaPreva nicht nur aus grammatikalischen Gründen grossgeschrieben wird – garantiert! Hygiene, Komfort und Design Die Dusch-WCs von LaPreva vereinen drei wichtige Aspekte in sich: grösstmöglicher Komfort, kompromisslose Hygiene und prämiertes Design. Alle

Keramiken sind aus einem Guss, und das hat einen Grund: So werden Ritzen und sonstige Unebenheiten vermieden, in welchen sich Schmutz und Keime ansammeln könnten. In Kombination mit dem leicht abnehmbaren Sitzdeckel lässt sich das WC ohne grossen Aufwand reinigen. Zudem entkalken sich die WCs fast von selbst und zwei der drei Modelle kommen mit integrierter Thermischer Reinigung. Diese macht es möglich, das WC ohne Chemikalieneinsatz rein zu

halten; 70 Grad heisses Wasser putzt hierbei das Innenleben bis hin zur Düse und tötet Keime ab. Die gesamte für den Komfort zuständige Technik – wie die bereits erwähnten Reinigungsprogramme oder auch die Dusch- und Föhnvorrichtungen – ist diskret in die Keramik integriert. Das hat sich bis anhin mehrfach ausgezahlt: So darf sich LaPreva stolzer zweifacher Empfänger des iF Design Awards und dreimaliger Rezipient des renommierten Red Dot Design Awards nennen. Wer nun mit dem Gedanken spielt, sich eines der LaPreva Dusch-WCs anzuschaffen, kann seinen zukünftigen Thron auch zuerst probesitzen. Möglich ist dies im LaPreva-Kundencenter in Diepoldsau oder in einer von über 140 Ausstellungen der LaPreva-Vertriebspartner. Weiterführende Informationen: lapreva.com


E I N E P U B L I K AT I O N V O N S M A R T M E D I A

KALDEWEI BRANDREPORT

011

Sich trotz kontroversen Zeiten die Hände reichen Unter dem Titel «kompromisslos verbindend» inszeniert Bryan Adams Schalen aus Stahl-Emaille

D

er legendäre Musiker und Fotograf Bryan Adams setzt mit seinen Bildern ein Zeichen für Verbundenheit und Hygienebewusstsein in kontroversen Zeiten. Mit viel Liebe zum Detail eröffnet Adams für Kaldewei einen intimen Blick auf das Zusammensein: Durch einfache Hygiene-Massnahmen reichen wir uns die Hände – unserer Familie, unseren Freunden und Partnern.

Aus Stahl und Glas wird Stahl-Emaille Stahl und Glas – zwei ganz authentische, natürliche Materialien, seit Jahrtausenden geschätzt. In StahlEmaille gehen sie eine unzertrennliche Verbindung ein. Das seit Generationen bestgehütete Geheimnis bei Kaldewei ist eine einzigartige Rezeptur der Emaille. Auf den Stahl aufgetragen entsteht eine makellose Oberfläche die formschön, langlebig und äusserst hygienisch ist. Stahl-Emaille ist zu 100 Prozent kreislauffähig und gehört zu den nachhaltigsten Materialien im Badezimmer.

Waschtischschalen Miena Miena bringt mit einer neuen Palette aus kräftigen Blau- und Violetttönen gekonnt Akzente ins Bad. Stahl-Emaille macht auch die farblich experimentellen Waschschalen zu einem pflegeleichten, beständigen Schmuckstück, dem auch die durchgängige Nutzung nichts anhaben kann. Als verspielter, farblicher Kontrastpunkt bringen die neuen Farb-Editionen von Miena Leben ins Bad.

Erhältlich in «Soft Touch» Mint, «Sweet Love» Pink, «Deep Dream» Petrol, «Navyblue» Matt und 13 weiteren Farben. Kaldewei Schweiz GmbH Rohrerstrasse 100, 5000 Aarau 062 205 21 00, info.schweiz@kaldewei.com, www.kaldewei.ch

KOMPROMISSLOS VERBINDEND Glas und Stahl, Anmut und Robustheit, eine kostbare Verbindung in MIENA Schalen

KOMPROMISSLOS VERBINDEND Glas und Stahl, Anmut und Robustheit, eine kostbare Verbindung in MIENA Schalen

PHOTOGRAPHER

BRYAN ADAMS kaldewei.ch


E I N E P U B L I K AT I O N V O N S M A R T M E D I A

ANZEIGE

012

FINANZIERUNG

WWW.FOKUS.SWISS

Energieeffizientes Sanieren für die Umwelt Eine energiebewusste und nachhaltige Sanierung geht mit Vorteilen für Immobilienbesitzende und die Umwelt einher. «Fokus» hat sich mit einem Experten darüber unterhalten. TEXT FATIMA DI PANE

Ihr Schweizer Generalunternehmen für individuelle Eigenheime mit Endfixpreisgarantie. Sie werden von uns von der Baulandsuche bis zur Schlüsselübergabe begleitet.

www.atmoshaus.ch

D

as Bewusstsein für Nachhaltigkeit steigt auch bei Immobilienbesitzenden. Viele wollen ihren Teil dazu beitragen, wenn es darum geht, die Umwelt zu schützen. Dazu gehört ein bewusster Umgang mit Ressourcen und die Vermeidung von Energieverschwendung. Um zu erkennen, wo Energie verschwendet wird, müssen Immobilienbesitzende ihr Gebäude individuell analysieren. Jedes Gebäude ist anders, daher gibt es kaum allgemeingültige Lösungen. Strategisch vorgehen Eine Sanierung kann den Energieverbrauch massiv optimieren. Diese muss jedoch überlegt vonstatten gehen. «Hausbesitzende sollten eine Strategie zur Sanierung aufstellen, und sich überlegen welche kurzfristigen und langfristigen Ziele erreicht werden sollen. Dies ist der erste Schritt», sagt Daniel Huber, Architekt, Baubiologe und Berater bei Casafair. «Einzelne kleine Massnahmen unkoordiniert auszuführen, kann später zu Überraschungen und unnötigen Mehrkosten führen.»

Ein Beispiel: Es macht wenig Sinn, zuerst die Fenster zu wechseln und ein paar Jahre später das Gebäude zu dämmen. Die dann nötige Leibungsdämmung hätte Einfluss auf die Fenstergrösse. Diese müssten eventuell dadurch ersetzt werden, obwohl die Lebensdauer der Fenster noch nicht erreicht ist. «Es gibt an einem Gebäude viele Anschlussdetails und Schnittstellen, denen man sich bewusst sein sollte, um die Arbeiten ökologisch und ökonomisch sinnvoll ausführen zu können», sagt Daniel Huber. Überlegt dämmen Ein Startpunkt, um Energieverschwendung zu vermeiden, ist oftmals die Dämmung. «Viele ältere Gebäude sind undicht und verlieren dabei in der Heizsaison viel Energie», sagt Daniel Huber. «Ausserdem ist die Oberflächentemperatur der umgeben Materialien entscheidend für die Behaglichkeit im Raum. Sind die umgebenden Materialien wesentlich kälter als die Innenluftraumtemperatur, kann das zusätzlich einen unangenehmen Luftzug erzeugen. Zudem ist es möglich, dass die warme Innenluft an den kalten Aussenwänden kondensiert und zu Schimmel führt. Selbst wenn ein solcher Raum auf 23 °C geheizt wird, sind die dadurch eher stärkeren Luftbewegungen unbehaglich.» Als Konsequenz wird noch mehr geheizt.

Die einfachsten und kostengünstigsten Dämmungsmassnahmen befinden sich im Innern des Hauses. Beispielsweise lässt sich eine Decke zu einem kalten Keller dämmen, wenn die Raumhöhe ausreichend ist. Dasselbe gilt für den Estrichboden. Dieser kann auch mit einfachen Mitteln gedämmt werden. «Das sind relativ preiswerte Massnahmen, die schon einen positiven Effekt haben», sagt Daniel Huber. Nachwachsende Naturdämmstoffe Es gibt verschiedene Dämmungsarten, nicht jede ist gleich nachhaltig. «Dämmungen aus nachwachsenden Rohstoffen ergeben vor allem Sinn», so Daniel Huber. Zu diesen Naturdämmstoffen gehören unter anderem Holzfaser, Holzwolle und Kork. «Teils sind natürliche Dämmstoffe etwas teurer. Das liegt auch daran, dass sie weniger verbreitet sind, jedoch haben sie neben der Dämmleistung, je nach Produkt, auch zusätzliche für das Raumklima relevante Eigenschaften, wie zum Beispiel Feuchtigkeitsregulation und Dampfdiffusion», erklärt Daniel Huber. Diese Eigenschaften helfen auch effektiv bei der Vermeidung von Schimmel in Innenräumen. «Je länger je mehr sind auch in unseren Breitengraden nicht nur die Dämmwirkung im Winter, sondern auch der Wärmeschutz im Sommer wichtig», so Daniel Huber. Dabei kann die meist grössere Masse der natürlichen Dämmmaterialien punkten. Sie helfen im Sommer das Gebäude kühl zu halten, da sie die Hitze von aussen absorbieren. Das Raumklima bleibt also auch im Sommer angenehm. Bessere Dämmung, weniger Heizung Ebenfalls sollte darauf geachtet werden, zuerst den Energieverbrauch des Gebäudes zu optimieren und sich erst dann der Heizung zu widmen. «Ein besser gedämmtes Gebäude braucht weniger Energie und demnach eine kleinere Heizung. Das sollte man nicht umgekehrt machen, sonst ist im Nachhinein die vorher erneuerte Heizung nicht nur teurer gewesen, sondern auch überdimensioniert und somit weniger effizient», erklärt Daniel Huber. Wer mit Radiatoren heizt, sollte zudem ein Heizkörperthermostatventile montieren, Damit lässt sich

die Temperatur in unterschiedlichen Räumen individuell einstellen und automatisch konstant halten. «Das ist eine einfache, wirkungsvolle Massnahme und doch gibt es immer noch Gebäude, in denen diese Temperaturregler fehlen», meint Daniel Huber. Fördergelder und steuerliche Vorteile Wer sein Haus energiebewusst saniert, kann mitunter auf Fördergelder hoffen. Verschiedene Förderprogramme unterstützen energetische Massnahmen. Auf der Webseite energiefranken. ch gelangt man durch die Eingabe der Postleitzahl zu einer Liste möglicher Förderprogramme. Energetische Sanierungen können auch von den Steuern abgezogen werden und schaffen so steuerliche Vorteile. «Es kann jedoch jährlich nur eine begrenzte, vom eigenen Einkommen abhängige Summe abgezogen werden», warnt Daniel Huber. «Daher ergibt es manchmal mehr Sinn, Sanierungen steuertechnisch über mehrere Jahre zu verteilen.» Auch zu diesem Zweck ist eine langfristige Sanierungsstrategie unumgänglich. Veraltetes wird abgerissen Hand aufs Herz: Gibt es finanzielle Vorteile bei einer energetischen Sanierung mit Augenmerk auf Nachhaltigkeit? «Natürlich kann man damit die Energieeffizienz steigern», sagt Daniel Huber, «aber der finanzielle Vorteil wird nicht massiv ausfallen» Dies liegt daran, dass diese Massnahmen kosten, trotz Förderbeiträgen. Wer eine energetische Sanierung ins Auge fasst, sollte dies nicht rein aus finanziellen Anreizen angehen. «Man kann den Nutzen für die Umwelt nur schwer monetär beziffern, trotzdem ist es wichtig unsere Lebensgrundlage zu schützen», sagt Daniel Huber. Auch ergebe es langfristig gesehen Sinn, dass ein Gebäude mit gut erhaltener Struktur erhalten bleibt. «Was nicht renoviert wird, wird irgendwann abgerissen. Damit wird ebenfalls Energie vernichtet.» Auch ein positives Wohnklima voller Behaglichkeit spült nicht mehr Geld in die Tasche. Aber es sorgt für positive Emotionen und ein besseres Lebensgefühl in den eigenen vier Wänden. Dies, und der Schutz unserer Erde, sollte im Vordergrund stehen.


E I N E P U B L I K AT I O N V O N S M A R T M E D I A

BAUBEDARF RICHNER BRANDREPORT

013

Von der Idee bis zum Traumbad Richner sieht sich in erster Linie als Experte, der aktiv Lösungen entwickelt und den Prozess von A bis Z betreut und optimiert. Neben dieser Expertenrolle ist das Unternehmen auch Lieferant von Sanitärprodukten, Badmöbeln, Boden- und Wandbelägen sowie Logistiker.

W

er für eine Eigentumswohnung oder für ein Haus ein neues Bad plant, muss es sorgfältig tun und vor allem auch auf die Zukunft ausgerichtet: Ein Badezimmer bleibt durchschnittlich 15 bis 20 Jahre unverändert.

Damit der Eigentümer, die Eigentümerin die richtige Wahl trifft, beginnt der Prozess bereits in der ersten Phase, wenn zusammen mit dem Architekten und dem Sanitärinstallateur ein erster Vorschlag bzw. die Grundauswahl für die Verkaufsunterlagen ausgearbeitet wird. Hier geht es darum, im Rahmen des Budgets ein möglichst wertiges Badezimmer zusammenzustellen, immer abgestimmt mit der technischen Machbarkeit. Ästhetik, Funktionalität stehen hier im Vordergrund und auch, die kreativen Ideen der Architekten und der Bauherren umzusetzen sowie das Design und den Look der Wohnung aufzunehmen. Jedes Badezimmer einzigartig Auf dieser Basis haben dann die Käuferinnen und Käufer die Möglichkeit, ihr ganz individuelles Badezimmer auszuwählen – ein einzigartiges Bad also, das ganz nach deren Vorlieben gestaltet ist. Dabei werden Ideen

aufgenommen und im Rahmen des möglichen umgesetzt – massgeschneidert und nicht von der Stange. In der Ausstellung haben die zukünftigen Eigentümer die Möglichkeit, das Badezimmer auch haptisch zu erleben und auszuprobieren. In dieser Phase ist Richner sozusagen das Bindeglied zwischen dem Generalunternehmer und dem Sanitärinstallateur – denn letztlich müssen die Kundenwünsche ja auch umsetzbar sein. Alles aus einer Hand Haben sich die zukünftigen Eigentümer für eine Ausführung entschieden, startet Richner den Bestellungsprozess. Viele Produkte werden individuell hergestellt, deshalb sind auch Sondermasse und -anfertigungen ohne weiteres möglich. Der Vorteil dabei ist, dass alles aus einer Hand kommt und dabei verschiedene Marken und Lieferanten koordiniert werden können. Dieser ganze Service ist für den Kunden übrigens kostenlos. In der Endphase kümmert sich Richner um die Logistik. Der Anspruch dabei: Es wird dafür gesorgt, dass alle Elemente zur richtigen Zeit am richtigen Ort angeliefert werden. Dabei werden die Lieferungen mit dem

Baufortschritt und den Montageplänen des Sanitärinstallateurs abgestimmt.

mit der digitalen Welt verschmolzen wird, kann sie dreidimensional wahrgenommen werden.

24 Ausstellungen in der Schweiz 75 Prozent der Schweizer und Schweizerinnen erreichen eine der Ausstellung von Richner in rund 20 Minuten – zwölf in der deutschen Schweiz, neun in der Westschweiz und zwei im Tessin. Das Sortiment im Innenausbau umfasst auf 35 000 m2 rund 72 000 Artikel von 720 verschiedenen Lieferanten. In diesen Ausstellungen wird eine breite Palette an modernen und exklusiven Produkten für Bad, Küche und Garten sowie Böden mit Platten, Wandplatten und Holz präsentiert. Damit soll Kundinnen und Kunden ermöglicht werden, realitätsgetreue Bade- und Küchenwelten zu erleben und sinnlich zu erfahren und ihnen so zu persönlichen Wohlfühloasen zu verhelfen.

Ein Verbund von Spezialisten Richner gehört zum Unternehmen Building Materials Suisse (BMS), in dem verschiedene Marken und Spezialisten im Baumaterialhandel unter einem Dache vereint sind. Diese Markenwelt umfasst die Unternehmen Baubedarf, Richner, Gétaz Miauton, und Regusci Reco – viele darunter haben bereits Schweizer Baugeschichte geschrieben.

In Zukunft auch digital Das neue Badezimmer bereits sehen, bevor es gebaut ist: Dieses Erlebnis wird für die Kunden und Kundinnen im neuen «Future Showroom» möglich sein, der diesen Frühling in Zürich eröffnet wird. Indem die physische

Mehr als 200 Mitarbeitende im Aussendienst und über 100 Geschäftsführende in den Filialen machen BMS zu einem wichtigen Mit-Unternehmen für die Bauwirtschaft. Trotz der Grösse sind die verschiedenen Unternehmen lokal verankert und kennen die meisten Kunden persönlich. So sind sie off- und online eine kompetente Anlaufstelle für fachkundige Beratung im Baumaterialhandel. Weitere Informationen: www.bmsuisse.ch

Drei Fragen an Gian Reto Cantieni, Business Unit Director Innenausbau Dann kann man also schon bald von unterwegs aus das Badewasser in der bevorzugten Temperatur einlaufen lassen? Ja, verschiedene Hersteller im gehobenen Preis-Segment bieten das bereits an. Digitale Bedienelemente an Wanne oder Dusche und eine entsprechende App machen es möglich.

Gian Reto Cantieni

Im Rahmen der Digitalisierung redet man auch von «Smart Home», also von Haushalten, in denen Geräte untereinander kommunizieren und von einem App aus gesteuert werden können. Wie verändert diese Technologie das Badezimmer der Zukunft? Durch die Integration von «Smart-Home»-Elementen ist es auch im Badezimmer möglich, via App oder Sprachassistent beispielsweise die Beleuchtung oder die Heizung zu steuern. Sie können also unabhängig von Ihrem Standort das Badezimmer wärmen, wann immer Sie dies benötigen. Die Technologie kann so den persönlichen Komfort erhöhen und gezielt Energie sparen.

Wie wichtig ist den Schweizerinnen und Schweizern bei der Auswahl des Badzimmers die Energieeffizienz? Kann in Zukunft auch die Ökobilanz verbessert werden? Wenn ja, wie? Komfort, Funktionalität, Optik und Energieeffizienz sind Aspekte, die bei der Planung des Badezimmers wichtig sind. Mit der Auswahl der Produkte und bewusstem Verhalten im Alltag, kann die Energieeffizienz verbessert werden. Moderne Brausen und Armaturen begrenzen den Wasserdurchfluss automatisch, so dass man weniger Wasser pro Minute verbraucht. Waschtischmischer mit Kaltwasserstart unterstützen dabei, den Verbrauch von Warmwasser zu reduzieren. Energiesparende Beleuchtung und das richtige Heizsystem spielen ebenfalls eine wichtige Rolle.


E I N E P U B L I K AT I O N V O N S M A R T M E D I A

014

BRANDREPORT FLEUROP

Die beste Anlaufstelle für die besondere Note zu Hause Blumen, Pflanzen, Leckereien, Getränke, Accessoires und Lifestyle-Produkte von verschiedenen Anbietern – bei FleuropHome findet jeder etwas, was ihm gefällt! Mit seinem breiten Angebot steuert der Lifestyle-Shop seit seiner Lancierung auf Erfolgskurs zu. «Fokus» hat die spannendsten Angebote zusammengetragen.

F

leurop dürfte vielen ein Begriff sein – aber FleuropHome? Während Fleurop für kreative Blumenund Pflanzengeschenke steht, die vom Floristen überbracht werden, handelt es sich bei FleuropHome um einen Lifestyle-Shop, bei dem man für sich selbst bestellt und seine Produkte bequem per Post nach Hause geliefert bekommt. FleuropHome stösst aber nicht nur bei seiner Kundschaft auf grosse Popularität – der Lifestyle-Shop ist ebenfalls ein beliebtes Verkaufsportal und eine Chance für verschiedene lokale Anbieter wie beispielsweise Floristen und Gartencenter, welche sich bei Fleurop melden und als Anbieter ihre eigenen Produkte auf FleuropHome einer breiten Öffentlichkeit verkaufen können. Blumen und Pflanzen Infinity Rosenboxen Blumen, die länger als nur eine Woche halten? Dank stabilisierten Rosen ist dies möglich! Stabilisierte Rosen, auch Infinity-Rosen genannt, sind wunderschöne Rosen, die mindestens zwei bis drei Jahre halten. Sie sehen wie frisch gepflückt aus und sind – gemessen an ihrer schier unendlichen Haltbarkeit – eine äusserst interessante Alternative zu frischen Rosen. Bei Fleurop weiss man um die Beliebtheit und setzt alles daran, dass sowohl Infinity-Einzelrosen als auch die mit viel Sorgfalt und Liebe gefüllten Infinity-Rosenboxen zu unvergleichlichen Eyecatchern werden! Damit man die ausgewählten Rosen allerdings für lange Zeit in ihrer eindrucksvollsten Form bewundern kann, werden sie haltbar gemacht. Am häufigsten durch Stabilisieren. Was das heisst? Die Rosen werden mit einem aufwendigen Verfahren konserviert, indem man ihnen die Zellflüssigkeit entzieht und diese durch einen Mix aus Glyzerin und Farbpigmenten ersetzt. Die Konservierungslösung ist natürlich und wird mitunter auch in der Kosmetik eingesetzt. Um sie haltbar zu machen, kann man Rosen aber auch gefriertrocknen. Dafür werden sie zuerst sorgfältig tiefgefroren und kommen anschliessend in eine Vakuumkammer. Dort setzt man sie einem Unterdruck aus, damit das gefrorene Wasser verdampfen kann. Doch Achtung: Ganz ohne Pflege kommen auch stabilisierte Rosen nicht aus. Es gilt einige Punkte zu

beachten. Man sollte sie beispielsweise weder in Wasser stellen noch in feuchter Umgebung platzieren. Standorte mit starker Sonneneinstrahlung sollten ebenfalls vermieden werden. Zur Pflege oder Reinigung eignet sich ein weicher Pinsel, mit dem man den Staub vorsichtig entfernen kann. Trockenblumen In den 1980er-Jahren noch als Hausfrauenhobby belächelt, haben getrocknete Blumen heute längst Kultstatus. Vom East Village bis nach Singapur sind sie gefragt – und zwar nicht nur bei Floristen, auch Fashionistas und Künstler setzen sie bewusst in Szene! Dekoriert wird häufig mit grossen und kleinen Sträussen in frechen Gefässen, aber auch mit einzelnen Blumen und Zweigen. Wer es opulent mag, arrangiert Trockenblumen zu einem Kranz – zum Beispiel an einem goldenen Drahtring. Oder man macht aus farbenfrohen Blüten wie Rosen und Nelken märchenhaft schöne Tischdekos. Mit anderen Worten: Probieren geht über Studieren! Ihr etwas «angestaubtes» Image haben Trockenblumen, wie bereits erwähnt, hinter sich gelassen. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Gut behandelt, halten Trockenblumen jahrelang und brauchen kaum Pflege. Sie brauchen des Weiteren kein Licht und da sie getrocknet sind, kann man sie sogar auch für undichte Gefässe oder Körbe verwenden. Da sie sich so gut aufbewahren lassen, eignen sie sich im Zuge dessen ideal als Last-minute-Geschenk. Last but not least sind Trockenblumen nachhaltig, was besonders in der heutigen Zeit eine tragende Rolle spielt. Dank Trockenblumen hat man die Möglichkeit, sich einige Tage an frischen Blumen zu freuen, sie zu trocknen – und sie dann noch lange Zeit weiter zu geniessen! Wer jedoch nicht so lange warten möchte, findet auf FleuropHome eine breite Auswahl an Trockenblumen in allen möglichen Farben und Kombinationen. Tulpen-Abo Auch Tulpen stehen auf der Hitliste der beliebtesten Blumen ganz oben. Mit dem Tulpen-Abo, dass seit diesem Monat auf FleuropHome angeboten wird, kommen Fans besonders auf ihre Kosten: Einfach die Straussart und die Häufigkeit festlegen, und schon bekommt man regelmässig frische Tulpen nach Hause geliefert!

Rosen Ob taufrische Rosen im Wohnzimmer oder romantische Rosenblätter als Tischdeko: Die Königin der Blumen bezaubert immer wieder aufs Neue, weil sie stylisch, poetisch, elegant und einfach wunderschön ist! Die Auswahl ist gross: orange, pink, rosa, weiss oder klassisch rot? Als Strauss oder im Böxli? Am besten, man verschafft sich gleich online einen Überblick über die verschiedenen Optionen. Pflanzen für drinnen und draussen Eine entspannende grüne Oase, nach der man sich während einem anstrengenden Tag sehnen kann – was will man mehr? Das Angebot von FleuropHome umfasst Pflanzen sowohl für drinnen als auch draussen. Dracaene und Kalanchoe sind hier genauso vertreten wie Orchideen und Yucca. Ebenfalls hat man die Wahl aus verschiedenen Samenkugeln – «Blütentraum», «Mohnzauber» und Co. warten nur darauf, jedes Zuhause zu verschönern! Lifestyle-Angebote für jeden Geschmack Yankee Candles Yankee Candles sind Kerzen, die dank reinen Naturextrakten und edlen Essenzen in Sachen Duft auch tatsächlich halten, was sie versprechen. Jeder Duft ist einzigartig und verleiht jedem Zuhause eine wohlige Atmosphäre und Wärme – und zwar nicht nur im Winter! Schon allein der Blick auf die breite Auswahl lädt zum Einkuscheln ein: Kokosnuss, Vanille, Himbeere, Lavendel, Zimt… Was braucht es mehr, um sich inspirieren zu lassen? Deko Was wäre ein Zuhause ohne Deko? Auch hier ist für jeden Geschmack etwas dabei: Wer es gerne bunt mag, ist mit einem der farbenfrohen Keramik-Frösche und -hasen sicher gut beraten. Für dezentere Akzente entscheidet man sich hingegen am besten für Dekoperlen oder Herzen aus Sisal. Auch Vasen sind inzwischen weit mehr als Behälter für Blumen; in verschiedenen Farben und ausgefallenen Formen avancieren auch sie zum Blickfang. Socken Socken werden als Kleidungsstücke oft unterschätzt. Doch auch sie vermögen es, unser Leben bunter zu

machen und bereits nach dem Aufstehen für beste Laune zu sorgen. Wer coole, trendige Socken liebt, wird sich bei FleuropHome wie im Paradies fühlen. Beispiele gefällig? Socken mit Heissluftballonmotiven gesellen sich zu solchen, die mit Einhörnern oder Bienen als Blickfang punkten. Nicht weniger originell sind jene, die eine Hommage an Frida Kahlo, Vincent van Gogh und Salvador Dalí darstellen. Während die eine Socke das Konterfei der Kunstikone trägt, besticht ihr Gegenstück mit typischen Motiven, wie sie die Künstlerin respektive der Künstler geschaffen hat. Gartenwerkzeug Wer sein Zuhause mit Pflanzen aufhübscht, ist auch auf entsprechendes Werkzeug angewiesen. Ob zum Rosen anschneiden, zum Blumenstiele kürzen oder zum Hecken schneiden: Bei FleuropHome findet man für jedes Vorhaben das passende Werkzeug – natürlich von erstklassiger Qualität, dass sie selbst einem Profi zur Ehre gereichen. Von der Handsäge über den Unkrautstecher bis hin zum Blumenmesser – das breite Angebot lässt keine Wünsche unerfüllt! Pflanzen-Winterschutz Zurzeit hat der Winter die Natur fest im Griff – für Pflanzen leider nicht unbedingt die beste Voraussetzung. Damit diese einem auch im Frühling wieder Freude bereiten, wartet FleuropHome auch mit einem Angebot in Sachen Pflanzen-Winterschutz auf. Dank Schutzmatten, Schutzhauben, Abdeck- und Luftpolsterfolien ist Winterkälte für Pflanzen kein Problem mehr! TEXT LARS MEIER

FleuropHome ist der Lifestyle Shop für jedes Zuhause. Bei über 1 000 stylischen Produkten findet man garantiert das passende für sich! Für den optimalen Wohlfühlmoment schenkt FleuropHome zudem CHF 10.- auf jede Bestellung. Einfach den Code TAGI-FH-10 im Warenkorb eingeben und profitieren! Nicht kumulierbar mit anderen Aktionen oder Rabatten. Gültig bis 31.03.2021.

Gut zu wissen

• Der Versand erfolgt ausschliesslich per Post • Ab CHF 100.- Bestellwert erstattet FleuropHome die Versandkosten

• Die Standardlieferzeit beträgt 1 bis 3 Werktage, sofern beim Angebot nicht anders angegeben

• An Sonn- und Feiertagen erfolgt keine Auslieferung Weiterführende Informationen fleurop-home.ch


E I N E P U B L I K AT I O N V O N S M A R T M E D I A

ABITARE CHUR BRANDREPORT

015

Individuelles Design dank Klassikern und ausgesuchten Neuheiten Die Leidenschaft für nachhaltige und hochwertige Einrichtung und die Liebe zu Design und Kunst bestimmen seit 40 Jahren die Arbeit von Abitare Chur.

Privathaus in Zypern: Beratung Materialisierung und Farbgebung der Innenarchitektur, so wie Planung und Umsetzung der Möblierung.

Textilwelten und begleiten sie auch bei Umgestaltungen der Innenarchitektur. Vom Konzept bis zur Montage stammt alles aus einer Hand.

Martin Hürlimann und Laura Hürlimann

A

Die Einrichtungskonzepte setzten sich aus einer Mischung von Klassikern, ausgesuchten Neuheiten und wertigen Objekten zusammen. Immer unter dem Aspekt, Bestehendes umzudenken und neu zu interpretieren, Gewohntes zu überarbeiten und auf neuartige Weise zu definieren.

bitare, 1981 von Martin Hürlimann gegründet, steht für Qualität und Langlebigkeit. Zusammen mit seinem Team setzt er die vielseitigsten Projekte um. Das Kredo des Teams ist stets, den Kunden die Freude am Design und Handwerk zu vermitteln, welche sie selbst seit vielen Jahren begleitet.

Einrichtungen und Design verändern sich ständig, sie passen sich Tendenzen und Situationen an. Im Churer Showroom präsentiert Abitare neben Designklassikern auch die neusten Modelle aus den aktuellen Kollektionen. Qualität, Präzision und Nachhaltigkeit prägen die Ausstellungsstücke – so werden Werte vermittelt, die bleiben.

Abitare bietet Beratungen und Planungen für den Innen- und Aussenbereich an. Sie entwickeln für ihre Kunden Möblierungen, Lichtsituationen, Farb- und

Die Beratungen starten meist mit einem persönlichen Treffen in Chur. Es werden erste Ideen ausgetauscht, Pläne skizziert und Farbwelten besprochen. Ein

Ferienwohnung in Davos: Planung und Projektleitung sowie Umsetzung. In der gesamten Wohnung wurde ein natürlicher Lehmputz aufgetragen.

zweites Treffen findet idealerweise bei den Kunden zu Hause statt. Dies ermöglicht ein besseres Verständnis der individuellen räumlichen Situation und Bedürfnisse. Auf Basis der gesammelten Informationen wird ein erstes Grobkonzept erstellt, welches in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden zu einer finalen Lösung ausgearbeitet wird. Für das Team aus Chur zeigt sich zudem, dass durch Veränderungen wie Corona, Themen wie das persönliche Wohnen wieder vermehrt an Bedeutung gewonnen haben. Neu kommt dazu, dass Beratungen auch immer öfters über Medien wie Facetime oder Zoom stattfinden. Glücklicherweise können auch unter den aktuellen Umständen weiterhin persönliche Beratungstermine vor Ort wahrgenommen werden.

Dieses Jahr feiert Abitare mit seinem langjährigen Team sein 40-jähriges Bestehen. Seit 2019 ist durch die Tochter von Martin Hürlimann die zweite Generation im Unternehmen eingestiegen. Laura Hürlimann ist mit Abitare aufgewachsen, hat die Werte der Produkte von klein auf schätzen gelernt und wird nun ihr junges und erfrischendes Verständnis zu Design miteinbringen. Die jetzigen Zeiten werden bestimmt einiges auf den Kopf stellen und Schweizer Unternehmern manches abverlangen. Laura Hürlimann freut sich jedoch auf die Herausforderung, das Geschäft in die Zukunft zu leiten, denn Veränderungen bedeuten auch Chancen.

www.abitare.ch

Privatwohnung in Chur: Gesamtgestaltung der Küche. Die geplante und ausgeführte Wohnküche von Strato Cucine und der moderne Kronleuchter passen perfekt in das grosszüge Altstadthaus.


E I N E P U B L I K AT I O N V O N S M A R T M E D I A

016

INTERVIEW CHARLES LEWINSKY

WWW.FOKUS.SWISS

Zwischen Weltliteratur und Fernsehserien: Ein Gespräch mit Charles Lewinsky Mit einer Situation wie der Coronapandemie müssten sich die Figuren in der von ihm geschriebenen Kultfernsehserie «Fascht e Familie» nie beschäftigen, davon ist Charles Lewinsky überzeugt. Den Grund hat er im Interview mit «Fokus» verraten – ebenso die Namen der Autoren, die er persönlich am meisten bewundert und wieso er das Entwickeln einer neuen Fernsehserie lieber seinem Sohn Micha überlässt. INTERVIEW LARS MEIER

BILD MAURICE HAAS /©DIOGENES VERLAG

Herr Charles Lewinsky, welches Buch haben Sie privat zuletzt gelesen? «Americanah» von Chimamanda Ngozi Adichie. Ein wunderbares Buch, das ebenso genussvoll zu lesen ist, wie der Name der nigerianisch-amerikanischen Autorin schwer auszusprechen. Auch zu ihren anderen Büchern würde ich jedem Leser raten – am besten im englischen Original. Das ist ja das Schöne an der Literatur: Es gibt immer wieder neue Wunder zu entdecken – vor allem, wenn man eine gute Buchhandlung in der Nähe hat.

Ich arbeite gern «bürolistisch», also am immer gleichen Ort und zu den immer gleichen Zeiten. ihr ganz besonders gefiel. Man konnte ihn aber nicht kaufen, weil er für eine Auktion bestimmt war – und zu deren Termin waren wir nicht mehr in der Stadt. Ich freue mich heute noch, dass ich damals jemanden gefunden habe, der das gute Stück für mich ersteigert hat, sodass ich meine Frau trotz aller Schwierigkeiten damit überraschen konnte.

Wenn Sie drei literarische Vorbilder nennen müssten – welche wären das und warum? Vorbilder – das klingt immer so, als ob man versuchen würde, diese Autoren zu imitieren. Aber wer versuchte, so zu schreiben, wie es andere schon vor ihm getan haben, würde immer nur Bücher aus zweiter Hand liefern. Da liest man doch besser gleich das Original. Lassen Sie mich Ihre Frage also umformulieren: Welche drei Autoren bewundern Sie am meisten? Also: Erstens Gustave Flaubert, weil er gezeigt hat, dass nicht die grossen Themen, sondern die perfekte Beschreibung ein grosses Buch ausmacht. Und ich teile voll und ganz seine Überzeugung: «Der Autor soll versuchen, ein möglichst langweiliges Leben zu führen, damit er alle Abenteuer in seinen Büchern erleben kann.» Zweitens Kurt Tucholsky, ebenso wegen seiner Konsequenz im Kampf für seine politischen Anliegen wie wegen der Brillanz seiner Formulierungen. Einen Satz wie den über einen Unteroffizier: «Je lauter er schrie, desto niemander kam» – möchte ich gern selbst geschrieben haben. Und natürlich möchte man auch so federleichte Chansons schreiben können, wie er es immer wieder getan hat. Drittens und letztlich Hilary Mantel, weil sie für mich unter den lebenden Autoren einfach die Nummer eins ist. Wobei mir nicht ihre berühmte Serie über Thomas Cromwell am allerbesten gefällt, sondern der schmale Roman «Beyond Black», über eine Frau, die von Gespenstern verfolgt wird. Man muss schon eine Meisterin ihres Faches sein, um Dinge, die es gar nicht geben kann, so absolut glaubhaft schildern zu können. Lesen!

Nicht jedes Buch passt zu jedem Leser, so wie auch nicht jeder Schlüssel ins selbe Schloss passt. Was macht für Sie ein gutes Buch aus? Da gibt es keine allgemeingültige Definition; jeder Leser wird eine andere Antwort geben. Nicht jedes Buch passt zu jedem Leser, so wie auch nicht jeder Schlüssel ins selbe Schloss passt. Aber eine Eigenschaft scheinen mir alle guten Bücher zu teilen: Man kann sie auch ein zweites oder ein drittes Mal mit Genuss lesen. Bei den «Buddenbrooks» sind es bei mir schon mindestens fünf Mal. Und man wird wohl zum Schluss «Das ist ein gutes Buch» kommen, wenn man es nicht weglegen kann, obwohl einem schon die Augen wehtun. Deshalb war es für mich auch eines der schönsten Komplimente, die ich je bekommen habe, als ein Mann nach einer Lesung von «Melnitz» zu mir sagte: «Ich bin so froh, dass meine Frau mit dem Buch endlich durch ist. Jetzt kocht sie wieder.» Gute Bücher, das gehört auch dazu, dürfen ihre Leser nicht langweilen. Deshalb bin ich froh, jetzt bei einem Verlag zu sein, dessen Motto lautet: «DiogenesBücher sind weniger langweilig». «Ich hätte auch mit Unterhaltung weitermachen können und wäre jetzt reich. Aber ich wäre verblödet», haben Sie einmal gesagt. Ist Verblödung denn unvermeidbar, wenn man Unterhaltung macht? Die Sorte Unterhaltung, mit der sich Geld verdienen lässt, ist fast immer repetitiv. Die Suppe soll nach dem

Was bedeuten Ihnen Ihre eigenen vier Wände? Es sind eigentlich acht Wände, weil ich abwechselnd in Zürich und in Frankreich lebe. Sie sind für mich sehr wichtig, weil ich in ihnen nicht nur wohne, sondern auch arbeite. Ich habe Kollegen, die von Stadtschreiberstelle zu Stadtschreiberstelle wandern, und am besten arbeiten können, wenn sie weit weg von zu Hause sind. Ich weiss nicht recht, ob ich sie beneiden oder bemitleiden soll. Die Coronapandemie stellt zurzeit unser aller Leben auf den Kopf. Wird die Krise in einem Ihrer nächsten Werke eine Rolle spielen? Um Himmelswillen, nein! Ich befürchte, dass in den nächsten Monaten eine solche Flut an Corona-Romanen auf uns zurollen wird, dass man dagegen eine eigene Impfung wird entwickeln müssen. Im Zeitalter von Netflix erfreuen sich Serien enormer Beliebtheit; «The Crown», «Grey’s Anatomy» oder «House of Cards» begeistern Millionen Menschen weltweit. Könnten Sie sich vorstellen, erneut eine Fernsehserie zu entwickeln? Ich bin mit der Dramaturgie dieser Fernsehform nicht genügend vertraut, um in diesem Fach wirklich gute Qualität zu liefern. Das überlasse ich gern meinem Sohn Micha, der mir als Drehbuchautor weit überlegen ist. immer gleichen Rezept angerührt werden, und ein Aufguss von einem Aufguss von einem Aufguss bringt den Koch in seinem Handwerk nicht weiter. Die Unterhaltungsredaktionen bestellen meistens das, was schon einmal Erfolg hatte, und die Ansprüche an diese Sendungen sind in ihrem Anspruch auf Massentauglichkeit so vorausschaubar, dass einem beim Schreiben die grauen Hirnzellen eine nach der anderen wegsterben. Ich habe mich einmal im Roman «Mattscheibe» darüber lustig gemacht, aber wenn ich den heute wieder lese, denke ich: «Eigentlich ist das gar nicht übertrieben.» Es gibt natürlich auch Unterhaltungsformen, bei denen man nicht verblödet, wie zum Beispiel das Kleinkunst-Programm «Moesie und Pusik», das ich zusammen mit Markus Schönholzer erarbeitet habe. Aber damit wird man ganz bestimmt nicht reich. Schliessen sich Unterhaltung und Tiefgang Ihrer Ansicht nach gegenseitig aus? Nein, nein, nein! Es ist nur viel schwerer ein tiefgründiges Buch zu schreiben, das gleichzeitig unterhaltend ist – und darum kaschieren manche Autoren die Langeweile, die sie aufs Papier bringen, durch Bedeutendlichkeit

oder modische formale Spielereien. Wer nicht glaubt, dass Unterhaltung und Tiefgang zusammengehen, soll einfach den Roman eines Autors nennen, der oben bei den «Vorbildern» fehlte, weil ich nur drei Namen nennen durfte: Jeremias Gotthelf. Sie haben einmal in einem Interview gesagt, Sie seien ein Einzelarbeiter und schliessen sich so wochenlang ein. Wie gestalten Sie sich Ihre ideale Arbeitsatmosphäre? Vielleicht liegt es daran, dass ich Schweizer bin, oder vielleicht bin ich einfach so gebaut. Wie auch immer: Ich arbeite gern «bürolistisch», also am immer gleichen Ort und zu den immer gleichen Zeiten. Und, ganz wichtig: Mein Terminkalender muss möglichst für die nächsten Wochen völlig leer sein, sonst stören mich die bevorstehenden Pflichten in der Konzentration. Schreiben ist mein Beruf – und seinen Beruf soll man seriös ausüben. Welches ist Ihr Lieblingsstück in Ihrem Zuhause? Ein Rollwagen im Thonet-Stil, den meine Frau und ich einmal im Dorotheum in Wien entdeckten, und der

Ich befürchte, dass in den nächsten Monaten eine solche Flut an Corona-Romanen auf uns zurollen wird, dass man dagegen eine eigene Impfung wird entwickeln müssen.

2020/2021 strahlt SRF wieder «Fascht e Familie» aus und erzielt hervorragende Quoten – auch über ein Vierteljahrhundert nach der Erstausstrahlung. Wie erklären Sie sich diese Beliebtheit? Man soll ja immer die eigene Bescheidenheit betonen. Trotzdem antworte ich für einmal ganz unbescheiden: Weil die Serie einfach gut ist. Und weil wir das Glück hatten, die perfekte Besetzung dafür zu finden. Es hat mir auch – ein wichtiger Punkt! – beim Schreiben damals niemand reingeredet, weil die zuständigen Leute erklärtermassen von Sitcom keine Ahnung hatten. Stellen Sie sich vor, «Fascht e Familie» würde heute, während der Coronapandemie spielen. Hätten Sie eine Idee, was in diesen Episoden geschehen würde? Wie würden Tante Martha, Hans und Co. mit der Situation umgehen? Überhaupt nicht. Eine Sitcom muss jedes Problem in 25 Minuten lösen, Episode für Episode. Mit einem wirklichen Problem wie Corona ist das nicht möglich. Ausserdem: Über tausende von Toten gibt es nichts zu lachen. Wie bewerten Sie «Fascht e Familie» aus dem heutigen Standpunkt? Ich sehe mir immer wieder mal eine Folge an und denke erfreut: Handwerklich wirklich gut gemacht. Kommenden April feiern Sie Ihren 75. Geburtstag. Mit welchen Gefühlen blicken Sie diesem Tag entgegen? Mit dem Gedanken: Schon? Dann muss ich wirklich schneller arbeiten. Es gibt so vieles, das ich auch noch schreiben möchte.


E I N E P U B L I K AT I O N V O N S M A R T M E D I A

017

SBAP BRANDREPORT

Dem Bedarf nach psychologischer Unterstützung gerecht werden Wer singt ihn derzeit nicht; den Corona-Blues? Viele Menschen sind es nach beinahe einem Jahr leid, sich einschränken zu müssen und viel mehr Zeit zu Hause zu verbringen, als sie es sich gewöhnt sind. Gesellige Anlässe und kulturelle Veranstaltungen sind abgesagt. Menschen mit Masken sind allgegenwärtig und die Angst vor Jobverlust und erneuten Schulschliessungen sind nicht zu leugnen.

Um aus dieser Stimmung heraus zu finden, rät der SBAP, sich an einem strikten Tagesablauf zu orientieren, sich mindestens 30 Minuten täglich an der frischen Luft zu

bewegen und auf gesunde Ernährung sowie ausreichend Schlaf zu achten. Und dass man sich auch fürs Homeoffice angemessen kleiden soll, ist mittlerweile hinreichend bekannt. Was ganz wichtig ist, damit einem die Decke nicht auf den Kopf fällt: die Zeit zu Hause nutzen, um Dinge anzupacken, die man schon lange tun wollte. Beispielsweise die Wand bunt anmalen oder neue Bilder aufhängen, das Wohnzimmer umstellen oder sonstige Dinge, die Freude bereiten. Zu guter Letzt: Soziale Kontakte, so gut es eben geht, lassen sich auch per Videotelefonie pflegen. Und eine wichtige Hilfe aus der Resilienzforschung: Es hilft, sich an eine Situation im Leben zu erinnern, in der man sich bereits einmal resilient verhalten hat. Welche Haltungen waren hierbei hilfreich?

Der SBAP setzt sich fürs Anordnungsmodell ein Der älteste Berufsverband für PsychologInnen und PsychotherapeutInnen der Schweiz, SBAP, setzt sich seit Jahren für einen Wechsel zum Anordnungsmodell ein. Darunter wird die Möglichkeit zur Finanzierung von Psychotherapie über die Grundversicherung verstanden. Bisher ist dies nur möglich, wenn ein/e PsychotherapeutIn delegiert arbeitet, also bei einer/m PsychiaterIn angestellt und durch sie beaufsichtigt wird. Die PsychotherapeutInnen sind jedoch durch ihre Ausbildung bestens in Gesprächsführung und verschiedenen Therapieansätzen ausgebildet.

Die Coronakrise hat deutlich gezeigt, dass der Bedarf nach psychologischer Unterstützung vom Angebot nicht gedeckt werden kann. Momentan erreichen den SBAP vermehrte Anfragen, was man KlientInnen raten soll, um ungedeckte Kosten einer Psychotherapie-Behandlung begleichen zu können. Viele Personen, die Hilfe nötig hätten, müssen lange Wartezeiten in Kauf nehmen. Die Symptome verschlimmern sich und es droht im äussersten Fall eine Klinikeinweisung aufgrund einer akuten Krise. Das Anordnungsmodell wird diese Zustände beheben können.

Der Schweizerische Berufsverband für Angewandte Psychologie SBAP wurde 1952 von Prof. Hans Biäsch gegründet. Er ist einer der ältesten schweizerischen Psychologenverbände mit über 800 Mitgliedern. Der Verband vertritt die beruflichen Interessen seiner Mitglieder. Er setzt sich für eine hohe Qualität in der Aus- und Weiterbildung sowie in der Ausübung psychologischer Berufe (inkl. Verleihung von Fachtiteln) ein. Zudem fördert er die Anerkennung der Angewandten Psychologie in Politik und Gesellschaft sowie die beruflichen Kenntnisse seiner Mitglieder. Der SBAP und seine Mitglieder stehen gemeinsam für die Stärkung der psychischen Gesundheit und Zufriedenheit in unserer Gesellschaft. Der SBAP begleitet und unterstützt PsychologInnen währen dem gesamten Werdegang, vertritt die Interessen seiner Mitglieder in Gesundheits-, Bildungs- und Berufspolitik und leistet einen Beitrag zur Aufrechterhaltung sowie Weiterentwicklung einer zeitgemässen, qualitativ hochstehenden und bedarfsgerechten psychologischen Gesundheitsversorgung. Der SBAP steht für Qualität und die Gewährleistung professioneller und ethischer Standards in der angewandten Psychologie. Er fördert und pflegt einen direkten Austausch mit und zwischen seinen Mitgliedern. Die Dienstleistungen des SBAP schaffen einen praktischen Nutzen für seine Mitglieder und leisten einen wesentlichen Beitrag zur Stärkung der psychischen Gesundheit in der Gesellschaft. Sind Sie interessiert an einer Weiterbildung in Coaching oder psychologischer Nothilfe? Dann melden Sie sich unter info@sbap.ch für weitere Informationen oder besuchen Sie uns auf www.sbap.ch. Scannen Sie den QR-Code und werden Sie Mitglied!

ANZEIGE

quz.swiss

D

ie Medienpräsenz des Virus ist beachtlich und dazu droht zwischen Freunden und Bekannten oder Familienangehörigen ein dogmatischer Streit, wie nun korrekterweise mit den Massnahmen umgegangen werden soll. Eine Besserung der Lage ist leider auch nicht in Sicht und die Ferien fast nicht planbar, weil ständig neue Regelungen in Kraft treten. Die Ungewissheit, wie lange wir als Gesellschaft noch mit diesen Einschränkungen leben müssen, belastet sämtliche Bevölkerungsgruppen.


E I N E P U B L I K AT I O N V O N S M A R T M E D I A

018

GENUSS

WWW.FOKUS.SWISS

Die Kunst des Geniessens Ob ein warmes Schaumbad mit eiskaltem Cüpli, stilvolle Zigarre oder ein gutes Glas Wein vor dem offenen Kamin, Genuss kommt in allen Formen und Facetten. TEXT MOHAN MANI

A

n kalten Wintertagen kann man eine Tasse Tee trinken, um sich aufzuwärmen oder den Durst zu löschen. Oder man kann daraus eine ganze Zeremonie mit frischen Kräutern und Siebchen machen und Genuss pur zelebrieren: Ob japanisch, chinesisch oder britisch – hier steht nicht der Verzehr im Vordergrund, sondern der Moment des Geniessens, zu dem nicht nur eine edle Zubereitung, sondern auch das richtige Ambiente gehört. Und das Allerwichtigste: Man nimmt sich Zeit für die totale Entspannung, neue Sinneseindrücke und Momente der Erholung. Ähnliches gilt auch für Bier, ein gutes Glas Rotwein oder andere Formen des Alkohols. Gemäss dem BiersüfflerBlog steht Konsum primär für den achtlosen Verbrauch. Genuss steht dagegen für die bewusste Zufuhr. Es soll Menschen geben, die keine Hingabe für den wahren Genuss entwickeln wollen oder können. Genuss ist für sie wegen des Aussetzens des bewussten Erlebens zu einer Nebensächlichkeit geworden, zu einer Art Routine.

Sinnesempfindung hervor, wie «The Frequent Traveller» schreibt. Doch nicht nur Spirituosen zählen zu den klassischen Genussmitteln. Schon bei den Römern, Griechen und Ägyptern war beispielsweise der Wein wichtiger Bestandteil der aufblühenden Hochkultur und zählte damals schon zu den absoluten Genussmitteln. Darüber hinaus bietet das Genussortiment weitere exquisite Bestandteile neben den alkoholischen Gaumenfreuden.

Klassische Genussmittel Der Verzehr von Spirituosen ist untrennbar mit dem Genuss verbunden. Der Alkohol ruft eine positive

Animierter Genuss Wunderbar und total kindgerecht werden kulinarische Genüsse im Pixar-Animationsfilm «Ratatouille» aus

Der Genuss lässt sich unterscheiden in kulinarische, geistige und körperliche Genüsse. Genuss lässt sich im weitesten Sinne als Hauptbestandteil der kulinarischen Kultur beschreiben. Der Geniesser definiert sich darüber, über wie viel Fachwissen in Hinblick auf die Genussmittel er tatsächlich verfügt. Sein Wissen wird dabei zu einem Statussymbol durch den persönlichen Erfahrungsschatz. Ein erfahrener Kenner bezeichnet sich drum gerne als Feinschmecker oder Gourmet.

dem Jahre 2007 vor Augen geführt. Im Mittelpunkt steht die Allesfresser-Ratte Rémy, die am eigenen Leib erfährt, dass man aus verschiedenen Zutaten einen völlig neuen Geschmack kreieren kann. Als er an einer Stelle im Film nach einem Stück Käse knabbert und diesen mit einer Erdbeere kombiniert, ergibt dies ein Feuerwerk für den Gaumen. Et voilà: Aus verschiedenen Komponenten zusammengestelltes Essen schmeckt viel, viel besser als einfach nur irgendwas auf die Pfote. Nach diesem Blitz-Erlebnis setzt der schlaue Rémy alles daran, ein Spitzenkoch zu werden und erfindet unter anderem eine eigene, köstliche Version des Gemüse-Klassikers Ratatouille, mit der er sogar den mürrischen Restaurant-Kritiker Anton Ego geschmacklich in dessen eigene Kindheit zurückversetzt. Mit allen Sinneswahrnehmungen geniessen Auch wenn die Sache mit dem Genuss noch nicht bis ins letzte Detail erforscht ist, kann man physiologisch erklären, wie und wo der Genuss im Gehirn über die Wahrnehmung entsteht. Verantwortlich sind Neurotransmitter, die über die zuständigen Rezeptoren im

Gehirn Dopamin ausschütten und über Botenstoffe ins Belohnungszentrum (Nucleus accumbens) transportieren, sodass daraus etwas entsteht, das man gemeinhin als Genuss bezeichnet. Gemäss Ronia Schiftan, Fachverantwortliche Psychologie und Betriebliches Gesundheitsmanagement bei der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung SGE, kann Genuss bei allen Sinneswahrnehmungen entstehen: hören, tasten, schmecken, riechen oder sehen. Denn dies sind alles Quellen eines ganz persönlichen, exquisiten Genusserlebnisses. Der Genuss ist eine individuelle, als positiv interpretierte Sinnesempfindung. Genuss löst Wohlbefinden aus, was man am entspannten Lächeln der Geniessenden ablesen kann. In Bezug auf das Essen lässt sich sagen: Wer geniesst, der geniesst bewusster und achtsamer. Was letztlich als Genuss empfunden wird, ist jedoch immer rein subjektiv und bei jedem Menschen unterschiedlich stark ausgeprägt. Der Verzehr erregt aber bei jedem mindestens ein Sinnesorgan im Körper, dies kann im besten Falle zum Vergnügen und zur Lust führen. Bon Appétit.

Genuss Film Festival Das Genuss Film Festival feiert seit nunmehr sieben Jahren am Seeufer in Zug und im Herbst 2021 – sofern es die Coronapandemie erlaubt – erstmals auch in Bern Spiel- und Dokumentarfilme aus aller Welt, in denen es um Kulinarik geht. In diesem Jahr wird zum fünften Mal der Genuss Koch Award und der Genuss Wein Award vergeben. «Der Genuss Koch Award wird als Würdigung für das Lebenswerk einer Köchin oder eines Kochs verliehen. Der Genuss Wein Award erhält eine Persönlichkeit, welche sich zeitlebens dem Thema Wein gewidmet hat», erklärt Stefan Meier, kulinarischer Leiter des Genuss Film Festivals Zug. Zum Preisträger des Genuss Koch Awards 2020 wurde der 1994 von Gault Millau als «Koch des Jahres» ausgezeichnete Heinz Witschi erkoren. Er führte bis zu seiner Pension mit 74 Jahren das «Witschi's Restaurant» in Unterengstringen. Mehr Infos: www.genussfilm.ch


E I N E P U B L I K AT I O N V O N S M A R T M E D I A

HENRI BADOUX BRANDREPORT

019

Erlesene Genussmomente in den eigenen vier Wänden – der richtige Wein macht den Unterschied! Derzeit ist es leider nicht möglich, mit Familie oder Freunden einen gemütlichen Abend im Restaurant zu verbringen. Dennoch muss man auch im Eigenheim nicht auf kulinarischen Genuss verzichten: Denn dank facettenreichen und qualitativ hochwertigen Schweizer Weinen aus dem Hause Henri Badoux wird jede Mahlzeit zu einem Genusserlebnis. Wir baten Geschäftsführer Pascal Rubin um ein bisschen Inspiration. TEXT SMA

D

as frostige Winterwetter sowie die anhaltende Coronapandemie sorgen derzeit dafür, dass ein Grossteil der Schweizerinnen und Schweizer richtig viel Zeit in den eigenen vier Wänden verbringt. Und gerade in der aktuell belastenden Situation ist es umso wichtiger, das Eigenheim so gut es geht zu einer persönlichen «Wohlfühl-Oase» zu machen. Eine wesentliche Voraussetzung dafür ist gutes Essen – und Trinken. Das sieht auch Pascal Rubin so, der Geschäftsführer von Henri Badoux. Das Weingut und die Kellerei, malerisch gelegen in der Westschweizer Gemeinde Aigle, produzieren den wohl bekanntesten Schweizer Wein überhaupt: den Aigle les Murailles, der in diversen unterschiedlichen Varianten erhältlich ist. Seit 2013 gibt es ihn auch als raffinierten Rotwein. «Und als solcher ist er mit seiner dichten und tiefgründigen Robe sowie seinem eleganten Finale der perfekte Begleiter für ein üppiges winterliches Abendessen», betont Pascal Rubin. Wer also Lust auf eine leckere Grillade bzw. ein Entenoder Wildgerichte hat, ist mit dem «roten» Murailles ideal bedient. Pascal Rubin selber schätzt gerade während den kalten Monaten die klassischen Käsespeisen wie Raclette und Fondue. «An einem frostigen Abend sorgen diese Gerichte einfach für angenehme Wärme, Gemütlichkeit und Geselligkeit», führt er aus. Für ihn mache der Aigle les Murailles Weiss dazu immer eine hervorragende Figur. Rosé im Winter? Unbedingt! Es darf auch in der kalten Jahreszeit durchaus ein bisschen leicht und fruchtig sein. «Wir stellen zunehmend

fest, dass viele Leute mittlerweile auch im Winter gerne einen Rosé trinken, der ja das perfekte Apéro-Getränk darstellt», erklärt Pascal Rubin. Das mag manche Weinfreunde im ersten Moment überraschen, da der Rosé mit seinem erfrischenden Wesen eher als sommerliches Getränk gilt. «Aber genau diese fruchtige Frische eignet sich hervorragend dazu, die Gemüter zu heben, wenn draussen die Temperaturen sinken und der Schnee fällt.» Der Aigle les Murailles Rosé vereint diese Qualitäten mit einer eleganten Struktur. «Ich würde ihn daher entweder einfach als Aperitif reichen oder als Begleitung zu einem Süsswasserfisch», so Rubin. Auch zu pikanten sowie exotischen Gerichten passe der Rosé aus der Westschweiz perfekt. Beim Wort «Fisch» werden viele Weinliebhaber natürlich direkt an ein Glas Weisswein als Begleitung zum Essen denken. Der Aigle les Murailles als Weisswein sticht seinerseits durch fruchtige Lindenblüten- und Mango-Aromen heraus, wodurch er Fischgerichte aller Art ideal ergänzt. Ebenfalls fügt er sich geschmacklich ideal ein zu Pilzgerichten oder Geflügel. Pascal Rubins Tipp: «Er hinterlässt auch in Kombination mit Hartkäse einen fantastischen bleibenden Eindruck.» Eine Tradition geboren aus Leidenschaft Dass man bei Henri Badoux für praktisch jede Gelegenheit den idealen Tropfen findet (seit 2016 umfasst das Sortiment auch einen Schaumwein aus Chardonnay-Trauben) hat damit zu tun, dass es sich bei der Kellerei um ein Schweizer Traditionsunternehmen mit einer langen Historie handelt. Die Geschichte des Unternehmens wird dabei sowohl von

Qualitätsstreben als auch von Pioniergeist und ganz viel Leidenschaft für das Handwerk der Weinherstellung geprägt: Im Jahr 1908 gründete Henri Badoux, der später zum Gemeindepräsident von Aigle avancierte, die nach ihm benannte Firma. Er produzierte von da an den Kultwein «Aigle les Murailles», dessen Trauben auf einem 1838 in schwindelerregenden Terrassen angebauten Weinberg wachsen. Diese Terassen-Lage ist einzigartig und das Weingut profitiert von einer hervorragenden Sonneneinstrahlung. Elf Jahre nach der Firmengründung erhielt der Wein aus Aigle sein unverkennbares optisches Markenzeichen: ein Etikett, welches das Bild einer grünen Eidechse zeigt. Erschaffen wurde es vom bekannte Maler Frédéric Rouge, der ebenfalls aus Aigle stammt. Die Legende besagt, dass Rouge bei einem Spaziergang durch die Rebberge auf die Idee für das Etikett kam. Dort lief ihm nämlich eine Smaragdeidechse über den Weg – und hinterliess bei ihm offenbar einen bleibenden Eindruck. Auch heute noch schmückt das entzückende Reptil die Flaschen des Aigle les Murailles. Damit ist die Eidechse nicht nur zum Symbol für die Marke geworden, sondern hat dem Wein darüber hinaus in der Deutschschweiz den Kosenamen «Eidechsly-Wy» eingebracht. Für Pascal Rubin, der seit 2016 im Unternehmen ist und den Direktor-Posten per 01. Januar dieses Jahres von Vorgänger Daniel Dufaux übernommen hat, ist das Festhalten an dieser Tradition ein Erfolgsfaktor der Marke. «Aber natürlich ist das bei weitem nicht der einzige Aspekt, der zur Beliebtheit und dem Erfolg unserer Produkte beiträgt», erklärt Rubin.

Alles Gute kommt von unten Natürlich müsse ein Wein vor allem durch seinen Geschmack und seine Qualität überzeugen. Und eine ganz wesentliche Rolle dafür spiele der Boden. «Unsere Reben profitieren dabei nicht nur von der fruchtbaren und nährstoffreichen Erde sowie der hervorragenden Sonneneinstrahlung, sondern auch vom Nachhaltigkeitsgedanken, mit dem wir unsere Anbauflächen bearbeiten.» Der Umweltschutz sowie der schonungsvolle Umgang mit dem lokalen Ökosystem habe schon Firmengründer Henri Badoux am Herzen gelegen. «Und selbstverständlich führen wir auch diese Tradition mit Stolz weiter», so Rubin. Das Unternehmen Henri Badoux beschäftigt heute rund 52 Mitarbeitende und bewirtschaftet eine Rebfläche von 100 Hektaren. Bei einem Grossteil der Trauben (rund 80 Prozent) handelt es sich um Chasselas, die ausschliesslich für die Vinifizierung des weissen Aigle les Murailles verwendet werden. Bei den Rotweinen findet man hauptsächlich Pinot Noir. Ein anderer Aspekt, der dem Unternehmen Henri Badoux sehr wichtig ist: «Wir möchten mit unseren Produkten eine Brücke über den Rösti-Graben schlagen», führt Pascal Rubin aus. Das ist der Marke auch gut gelungen, denn längst ist der Aigle les Murailles auch ausserhalb der Welschschweiz ein Renner: Jedes Jahr wird vom weissen Aigle les Murailles eine knapp siebenstellige Anzahl Flaschen etikettiert, womit er einen wichtigen Teil der Gesamtproduktion von Henri Badoux ausmacht. Weitere Informationen zu den Weinen, der Kellerei sowie dem Anbaugebiet unter www.badoux-vins.ch


E I N E P U B L I K AT I O N V O N S M A R T M E D I A

020

BRANDREPORT LE CREUSET

WWW.FOKUS.SWISS

Wenn bereits der Kochtopf delikat aussieht Seit fast 100 Jahren steht das französische Traditionsunternehmen Le Creuset für Farbenvielfalt in der Küche: 1925 entschlüsselten die innovativen Firmengründer das Geheimnis des emaillierten Gusseisens. Seither produziert Le Creuset hochwertige Koch- und Küchenutensilien in allen Farben des Regenbogens. Nun kommt mit «Meringue» ein neuer Farbton hinzu – der wie der Name schon sagt vom beliebten französischen Schaumgebäck inspiriert ist. TEXT SMA

E

ine angenehme Süsse, eine knackige und gleichzeitig sanfte Konsistenz – sowie ein ganz besonderer Farbton. Diese Aspekte zeichnen das französische Dessertgebäck Meringue aus. Nun setzt die Premiummarke Le Creuset der Delikatesse ein besonderes Denkmal – und bietet ab sofort unter anderem Bräter, Mini-Cocottes sowie Auflaufformen im Meringue-Farbton an. Ruhig in der Ausstrahlung und raffiniert im Detail hebt sich Meringue mit dem weichem Farbverlauf charmant von anderen

Nudetönen im Wohnambiente ab. Die so verzierten Produkte von Le Creuset stehen stell¬vertretend für einen aktuellen Einrichtungsstil rund um schlichte Farben mit Entspannungseffekt. Der natürliche Farbton verströmt Wärme und Gemütlichkeit und lässt sich wunderschön mit Wiesen-Blumensträussen sowie hellen Tischsets auf schlichten Holztischen kombinieren. Und auch jetzt in den kühlen Monaten fügt sich Meringe perfekt in die winterlichen Innendekorationen ein.

Skandinavische Hackbällchen mit Tagliatelle Portionen Zubereitungszeit 6 Unter 1 Stunde Zutaten Für die Skandinavischen Hackbällchen: • 1 EL Butter • 1 große Zwiebel, fein gehackt • 1 große Knoblauchzehe, zerdrückt • 1 EL gemischte getrocknete Kräuter • 700 g Schweinehackfleisch • 10 g frische Petersilie, fein gehackt • 10 g Dill, fein gehackt • 100 g Semmelbrösel • Meersalz und zerstoßener schwarzer Pfeffer • 1 Ei von Hühnern aus Freilandhaltung, leicht verquirlt Für die Weißwein-Brühe-Sauce: • 50 g Butter • 20-40 g Mehl • 100 ml Weißwein • 750 ml Hühner-/Rinderbrühe • 40 g Johannisbeer-Gelee • Meersalz und zerstoßener schwarzer Pfeffer • 10 g frische Petersilie, fein gehackt • 5 g frischer Dill, fein gehackt • 100 ml Sahne

• 750 g frische Pasta, z.B. Tagliatelle Zubereitung 1. Ofen auf 200 °C (Gas: Stufe 6, Umluft: 180°C) vorheizen. 2. Butter in einem Bräter bei niedriger bis mittlerer Hitze schmelzen. Fein gehackte Zwiebeln in den Bräter geben und 4–5 Minuten glasig andünsten. Zerdrückten Knoblauch und getrocknete Kräuter dazugeben und unter Rühren eine weitere Minute dünsten. 3. Wenn die Zwiebeln weich sind, den Bräter vom Herd nehmen und die Zwiebeln abkühlen lassen. 4. Schweinehackfleisch, gehackte Kräuter, Semmelbrösel und abgekühlte Zwiebelmischung in eine große Schüssel geben. Eine großzügige Prise Salz und etwas Pfeffer dazugeben. Anschließend das Ei hinzufügen.

Sticht heraus – und hebt andere Farben hervor Wunderbar wandelbar zeigt sich Meringue auch im Kontrast zu leuchtenden Le Creuset-Klassikern wie Deep Teal oder Kirschrot. Meringue lässt andere Farben strahlen und bringt Wohlfühl-Atmosphäre auf den Tisch und in die Küche. Erhältlich sind über 30 verschiedene Produkte aus Gusseisen und Steinzeug sowie Küchen-Accessoires.

Über Le Creuset Die Geschichte des Unternehmens nimmt 1925 ihren Anfang. Damals treffen sich die zwei belgischen Industriellen Armand Desaegher und Octave Aubecq auf der Brüsseler Messe. Der eine ist Spezialist für Emaillierung, der andere ein Experte im Bereich des Giessens. Gemeinsam knacken sie den Code zum Emaillieren von Gusseisen – und bringen von da an Farbe in die Küche. Inspiriert vom feurigen Orange des flüssigen Gusseisens entsteht die erste Emaillefarbe von Desaegher und Aubecq: «Ofenrot», die zum Markenzeichen des Unternehmens geworden ist. Heute ist Le Creuseut weltweit vertreten und steht für hochwertige und ästhetisch herausragende Koch- und Küchenutensilien.

Die Meringue-Produkte sowie das gesamte Sortiment findet sich unter www.lecreuset.com.Zudem können Sie sich in unserem Markenstore in Zürich selber ein Bild von unseren Produkten machen: Le Creuset Zürich Oberdorfstrasse 15 8001 Zürich (+41) 44 260 83 10 zuerich.store.ch@lecreuset.com

Tropische Pfannen-Tarte mit Curd, Baiser & Gerösteter Kokosnuss 5. Alle Zutaten für die Hackbällchen gründlich vermengen (aber nicht zu sehr, andernfalls werden die Hackbällchen zu fest). Masse anschließend in 24 Teile teilen und zu runden Bällchen formen. Bällchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und 15–18 Minuten backen, bis sie goldbraun sind. 6. In der Zwischenzeit die Sauce zubereiten. Im Bräter, in dem die Zwiebeln angedünstet wurden, die Butter zerlassen (so erhält die Sauce ein kräftigeres Aroma). Für eine Mehlschwitze das Mehl unterrühren und unter ständigem Rühren 2–3 Minuten anschwitzen, bis eine Paste entsteht. 7. Langsam die Brühe dazugeben. Dabei ständig rühren, damit sich keine Klümpchen bilden. Wenn die Mischung eindickt, ein wenig mehr Brühe dazugeben. Diesen Schritt wiederholen, bis sämtliche Brühe verwendet wurde. Anschließend den Weißwein hinzugeben. Für ein wenig Süße das Johannisbeer-Gelee unterrühren. Großzügig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Hitze stark reduzieren. Kräuter und Sahne unterrühren. Hackbällchen in die Sauce geben und warmhalten, während die Nudeln gekocht werden. 8. Nudeln nach Packungsanweisung kochen. Die Nudeln nach dem Kochen in einem Sieb abgießen und in den Bräter mit den Hackbällchen und der Sauce geben. Vorsichtig vermengen und sofort servieren. Anmerkungen des Kochs: • Stellen Sie das mit Backpapier ausgelegte Backblech für die Hackbällchen bereit. Dann müssen Sie dies nicht mit vom Hackbällchenrollen schmutzigen Fingern tun. • Befeuchten Sie Ihre Hände vor dem Rollen der Hackbällchen mit etwas Wasser oder Öl. So verhindern Sie, dass die Masse an Ihren Händen klebt. • Mit Hühnerbrühe wird die Sauce etwas leichter und heller. Rinderbrühe ist die traditionellere Variante und verleiht der Sauce einen kräftigeren Geschmack. Sie können sich auch für die goldene Mitte entscheiden und einen Teil Hühnerbrühe und einen Teil Rinderbrühe verwenden.

Portionen Zubereitungszeit 8 Unter 1 Stunde Überblick Diese moderne Variante des traditionellen Lemon Meringue Pie befördert einen geschmacklich direkt in die Tropen. Die Tarte steckt voller exotischer Aromen wie Maracuja und Mango. Zubereitet wird sie in der Grillpfanne der gusseisernen Signature-Serie. Das geröstete Meringue-Topping verleiht dem Gericht eine besondere Note. Zutaten Für den tropischen Curd: • 6 Eigelb • 100 g Zucker • 400 ml Maracuja-, Mango- und Orangensaft • 45 g Butter • Saft und Abrieb von 1 Limette • 35 g Maisstärke Für den Teig: • 200 g Mehl • 45 g Kokosraspeln • 100 g Butter • 1 EL Puderzucker • 2–3 EL Wasser Für die Meringue: • 2 Eiweiss • 100 g Zucker Zum Servieren: • Schalenabrieb von 1 Limette • 20 g geröstete Kokosflocken Zubereitung 1. Zuerst den Curd zubereiten: In einer Stielkasserolle alle Zutaten für den Curd vermengen. Bei schwacher Hitze unter vorsichtigem Rühren eindicken lassen. Das kann bei schwacher Hitze 8 bis 10 Minuten dauern. Die Mischung darf nicht kochen oder am Topfboden anbrennen. 2. Sobald der Curd eingedickt ist, in einen Krug geben, dicht mit Frischhaltefolie abdecken und im

Kühlschrank vollständig abkühlen lassen. 3. Als Nächstes wird der Teig zubereitet. Ofen auf 200 Grad (Gas: Stufe 6, Umluft: 180 Grad ) vorheizen. 4. Mehl, Butter, Puderzucker und Kokosraspeln in eine Küchenmaschine geben. Stossweise zerkleinern, bis die Masse feinstückig ist. 5. 2 bis 3 TL Wasser hinzugeben und die Mischung zu einem festen Teig kneten. In Frischhaltefolie einwickeln und für 30 Minuten in den Kühlschrank legen. 6. Gekühlten Teig auf einer bemehlten Oberfläche ausrollen. Nun damit die eingefettete Grillpfanne auslegen, sodass der Teig an den Rändern etwas übersteht. So stellt man sicher, dass sich der Teig beim Backen nicht zu sehr zusammenzieht. 7. Teig mehrmals mit einer Gabel einstechen. Mit Backpapier bedecken und zum Blindbacken mit getrockneten Bohnen oder Reis füllen. 8. 10 Minuten backen. Bohnen bzw. Reis entfernen und weitere 8 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. 9. Vollständig abgekühlten Curd auf den Teig geben und beiseitestellen. Nun können die Meringue zubereitet werden. 10. In einer sauberen Schüssel die Eiweisse steif schlagen. Zucker unter ständigem Rühren mit einem Esslöffel nach und nach zugeben. Wenn sich der gesamte Zucker aufgelöst hat, weiter verquirlen, bis feste, glänzende Spitzen entstehen. 11. Baiser-Masse in einen Spritzbeutel geben, Meringue-Tupfen auf den Curd spritzen und mit Kokosflocken bestreuen. Weitere 15 Minuten backen. 12. Aus dem Ofen nehmen und mit dem Limettenabrieb garnieren. Anmerkungen des Kochs: • Am besten bereitet man den Curd am Vorabend vor, damit er über Nacht abkühlen und fest werden kann. So wird die Tarte stabiler und lässt sich beim Servieren einfacher schneiden. • Übriggebliebenes Eiweiss kann in einen Gefrierbeutel gegeben, verschlossen und sorgfältig ins Gefrierfach gelegt werden. Wenn für ein Rezept Eiweiss benötigt wird, lässt es sich einfach über Nacht im Kühlschrank auftauen.


E I N E P U B L I K AT I O N V O N S M A R T M E D I A

WWW.FOKUS.SWISS

XXXX XXXXXX

021

PROGRESSIVE HEBRIDEAN DISTILLERS

WE BELIEVE TERROIR MATTERS.

ANZEIGE

THE PHILOSOPHY OF THE MEN OF BRUICHLADDICH BRUICHLADDICH DISTILLERY ISLE OF ISLAY, SCOTLAND WWW.BRUICHLADDICH.COM | PLEASE DRINK RESPONSIBLY


E I N E P U B L I K AT I O N V O N S M A R T M E D I A

022

GESUNDHEIT

WWW.FOKUS.SWISS

In Zeiten von Corona körperlich und psychisch gesund bleiben Die Coronapandemie hat uns verdeutlicht: Gesundheit ist unser höchstes Gut! Ein Überblick, wie man auch in herausfordernden Zeiten körperlich und psychisch gesund bleibt. TEXT LARS MEIER

M

asken tragen, Hände waschen, Abstand halten – die Coronapandemie hat unsere Einstellung gegenüber Gesundheit grundlegend verändert. Im Zuge dessen kommen aber auch neue Herausforderungen auf: Wie bleibt man körperlich fit, wenn man sich die meiste Zeit zu Hause aufhalten sollte oder gar aufgrund einer Quarantäne dazu verpflichtet ist? Wie fördert man die psychische Gesundheit, wenn es die sozialen Kontakte einzuschränken gilt? Wer sich folgende Punkte zu Herzen nimmt, leistet in diesen besonderen Zeiten bereits einen wertvollen Beitrag zu seiner Gesundheit. Darmgesundheit und Ernährung Dass die Ernährung die Gesundheit massgeblich beeinflusst, ist längst Allgemeinbildung. Doch die enorme Wichtigkeit der Darmgesundheit ist vergleichsweise noch weniger stark verbreitet. Denn der Darm spielt in Sachen Immunsystem eine tragende Rolle. So ist etwa der Grossteil der Immunzellen im Darm angesiedelt. Ein gesundes Immunsystem hängt also in erster Linie von einem gesunden Darm ab. Neben allgemeinen Tipps wie genügend Schlaf, viel Bewegung und dem Vermeiden von Stress ist auch die richtige Ernährung zentral. Ballaststoffe, Pro- und Präbiotika kommen hier zum Tragen. Ballaststoffe finden sich nebst in Gemüse und Früchten auch in Vollkornprodukten sowie Beeren,

Die wunderbare Welt der Die wunderbare gesunden Bakterien Welt der

Nüssen und Samen. Für jeden Geschmack ist etwas dabei! Eine ballaststoffreiche Ernährung beugt übrigens nicht nur Darmkrebserkrankungen vor; Ballaststoffe haben zudem den entscheidenden Vorteil, dass sie im Verdauungstrakt aufquellen und so für ein langes Sättigungsgefühl sorgen.

ist, denn Präbiotika sind in einer Vielzahl von Lebensmitteln wie Spargel, Lauch, Schwarzwurzel oder auch Getreide enthalten.

Psychische Gesundheit nicht unterschätzen Die Coronapandemie rückte zweifellos den Fokus auf die körperliche Gesundheit, doch auch die Psyche darf im Zuge dessen nicht vernachlässigt werden. Aufgrund der Bewegung – auch in den eigenen vier Wänden ergriffenen Massnahmen fühlen sich viele Menschen ein«Mens sana in corpore sano», lautet eine lateinische sam und isoliert. Sorgen wie der potenzielle Verlust des Redewendung, im Deutschen bekannt als «In einem ge- Arbeitsplatzes oder die ungewisse Situation mit KurzarDie Rolle von Pro- und Präbiotika sunden Körper wohnt ein gesunder Geist». Körperliche beit können gleichermassen an der psychischen GesundBei probiotischen Bakterien handelt es sich um Mik- und psychische Gesundheit sind eng miteinander ver- heit nagen. Gerade in solchen Zeiten ist der Austausch roorganismen, welche einen gesundheitlichen Vorteil bunden. Doch was, wenn die Fitnessstudios geschlos- mit anderen und das Reden über die eigenen Gefühle Bakterien beeinflussen die Darmflora. Mit speziellen probiotischen Bakterien, die in dem bieten, sofern sie in genügender Menge im Darm vor- sen sind und die tiefen Temperaturen sowie das graue das A und O. Und wenn man sich nicht physisch trefMagermilchgetränk Yakult enthalten sind, kann die Darmtätigkeit normalisiert werden. handen sind. Probiotika gibt es nicht nur in Form von Wetter alles andere als dazu einladen, draussen Sport zu fen kann, holt man sich die Gesellschaft eben auf andere Medikamenten oder Nahrungsergänzungsmitteln; sie treiben? Keine Sorge, denn auch zu Hause kann man Weise in die eigenen vier Wände. Denn die vielfältigen Die Weltgesundheit sorganisation definiertdes Probiotika alsAustausches, welche in der können sievorzufinden. nicht sehen Empfehlens– und doch sindsich sie mit überall: in simplen Übungen einigen fit halten. Neben den (WHO) sind ebenso in Wir Lebensmitteln Möglichkeiten digitalen Bakterien Darmflora. Mit speziellen probiotischen lebende Mikroorganismen, die dem Wirt einenBakterien, gesundheitlichendie in dem der Luft, im Wasser, imbeeinflussen Boden, auf unserer die Haut und in wie Liegestützen oder Sit-ups bieten sich Arbeitswelt während der ersten Welle einen enormen werte probiotische Lebensmittel sind neben Essiggurken Klassikern Vorteil bringen, wenn sie in ausreichender Menge aufgenommen werden. unserem Darm: Bakterien. Diese Einzeller sind soenthalten klein, dass Yakult sind, kann die Darmtätigkeit normalisiert auch Trainingseinheiten mit Trainingsgeräten wie zum Aufschwung erfuhren, lassen sich natürlich auch im priund Sauerkraut auchMagermilchgetränk Milchprodukte wie Joghurt und werden. Im Gegensatz zu klassischen Joghurtkulturen können sie normalerweise nur unter dem Mikroskop sichtbar werden: Beispiel Minitrampolinen an. Egal, wie man sich letzt- vaten Rahmen nutzen. Die Erstellung eines Kontos bei Käsesorten wie Cheddar, Mozzarella oder Gorgonzola. probiotische Milchsäurebakterien die Magenbarriere überwinden Bis zu 500 Bakterien aneinandergereiht sind gerade einmal fit hält Muskelgruppen man trainiert: dieser Kommunikationsdienste ist in den meisten Die Weltgesundheit sorganisation (WHO) definiert Probiotika als sie nichteines sehen – undlich doch sindoder sie welche überall: in lebend in den und Darm gelangen.einem so langWir wie können der Durchmesser Haares. Der überwiegende Die Regeln aus dem Fitnessstudio bleiben dieselben. Fällen kostenlos und die Bedienung leicht zu handhaben. Präbiotika, dieTeileine spezielle Art von Ballaststoffen lebende Mikroorganismen, die dem Wirt einen gesundheitlichen Luft, im unserer Haut derder Bakterien lebtWasser, friedlichim in, Boden, auf und auf um uns herum und und in zu unsere oft sind trainiert, riskiert Übertraining oder ZerrunDas Fehlen Routine kannMenge hier kompensiert werden, darstellen, sind wiederum Lebensmittelbestandteile, BLV: Yakult unterstützt nachweislich Darmaktivität einige haben äusserst nützliche Eigenschaften, die Vorteil bringen, wenn sie invon ausreichender aufgenommen unserem Darm: Bakterien. DieseWer Einzeller so klein, dass gen. Die Zeit, in der sich der Körper regenerieren kann, indem man sich beispielsweise regelmässig per Video die nicht verdaubar sind – was sie aber nicht weniger Der japanische Mikrobiologe Dr. Minoru Shirota (1899–1982) Gesundheit unterstützen. nur unter dem Mikroskop sichtbar werden: werden. Im Gegensatz zu klassischen Joghurtkulturen können trifft sie normalerweise darf auch im Home-Gym nicht unterschätzt werden. und sich austauscht. Schliesslich befindenüberwinden sich alle zum wichtig macht! Sie Bis fördern das Wachstum und die forschte Anfang probiotische des letzten Jahrhunderts über den Einfluss Milchsäurebakterien die Magenbarriere zu 500 Bakterien aneinandergereiht sind gerade einmal Am besten, man probiert bei jeder Trainigseinheit eine von Darmbakterien auf die Gesundheit. Es gelang ihm, ersten Mal in einer derartigen Ausnahmesituation, und Aktivität der Bakterien im Dickdarm. Man findet PräDarmflora wichtig für die Gesundheit und lebend in den Darm gelangen. so lang wie der Durchmesser eines Haares. Der überwiegende Milchsäurebakterium mitzuprobiotischen Eigenschaften In Zusatz und aufinunserem leben vieledaMilliarden neue Bakterien. Übung aus, um eine ein jeweils neue Muskelgruppe jeder und jede erlebt die aktuellen Geschehnisse anders. biotika zwar als diversenKörper Lebensmitteln, Teil der Bakterien lebt friedlich in, auf und um uns herum und selektieren und zu kultivieren: Die meisten finden sichund im Darm. Mit einer Länge von fast Ein eigenszu beanspruchen. erstellter Trainingsplan kann L. casei Shirota. Um runter beispielsweise in Backwaren Fruchtsäften. BLV: Yakultallen unterstützt nachweislich Darmaktivität einige Metern haben und äusserst nützliche von Eigenschaften, die unsere Gesundheitsbakterium Menschen zugänglich siebeneinhalb einer Oberfläche überden 300Überblick helfen, zu sein bewahren und trägt dazu bei, Nichtsdestotrotz ist das Konsumieren der natürlichen «Fokus» wünscht gutezu Gesundheit – sowohl körperlich Der japanische Mikrobiologe Dr. Minoru Gesundheit unterstützen. machen, entwickelte der renommierte Mediziner 1935 Yakult.Shirota (1899–1982) Quadratmetern ist er das grösste Organ im menschlichen dass die Motivation für das Training bestehen bleibt. Quellen ans Herz zu legen. Klingt komplizierter als es als auch psychisch!

gesunden Bakterien

Probiotische Verdauungshelfer unterstützen die Darmgesundheit

Probiotische Verdauungshelfer unterstützen die Darmgesundheit

forschtewohlschmeckendes Anfang des letzten Jahrhunderts über den Einfluss Yakult ist ein gesundes, Getränk mit Körper. Im Darm werden nicht nur die Nährstoffe verdaut und fermentierter Magermilch und 20 Milliarden der Es gelang ihm, aufgenommen, hierwichtig ist auch für die die Mehrzahl der körpereigenen von Darmbakterien auf dieBakterien Gesundheit. Darmflora Gesundheit Art L. casei Shirota. Es ist wissenschaftlich nachgewiesen, Immunzellen ein Milchsäurebakterium mit probiotischen Eigenschaften In undangesiedelt. auf unserem Körper leben viele Milliarden Bakterien. BRANDREPORT YAKULT dass der L. casei Shirota in Yakult einen Beitrag zu einer zu selektieren und zu kultivieren: L. casei Shirota. Um Die meisten finden sich im Darm. Mit einer Länge von fast leistet, indem die Stuhlbeschaffenheit Die Gesamtheit der im Darm lebenden Bakterien werden als sein Gesundheitsbakterium allen Menschen zugänglich zu siebeneinhalb Metern und einer Oberfläche von über 300normalen Darmtätigkeit verbessert und die Darmpassagezeit verkürzt wird. Die Darmflora bezeichnet. Diese ist ein komplexes Ökosystem, machen, entwickelte der renommierte Mediziner 1935 Yakult. Quadratmetern ist er das grösste Organ im menschlichen Wirkung von Yakult wurde von dem Schweizer Bundesamt für das sich sowohl aus guten als auch schlechten Bakterien Yakult und ist ein gesundes, wohlschmeckendes Getränk mit Körper. Im Darm werden nicht nur die Nährstoffe verdaut und Lebensmittelsicherheit Veterinärwesen (BLV) bestätigt. zusammensetzt. fermentierter Magermilch und 20 Milliarden Bakterien der aufgenommen, hier ist auch die Mehrzahl der körpereigenen Die guten Bakterien sind an einer Reihe gesundheitsförderlicher Art L. casei Shirota. Es ist wissenschaftlich nachgewiesen, Immunzellen angesiedelt. Weil die Bakterien ständig auf Durchreise sind und beim Prozesse beteiligt. Sie Stuhlgang ausgeschieden werden, es ratsam, • hemmen das ‹schlechte› dass der L. caseiist Shirota in Yakult einen Beitrag zu einer regelmässig ein Fläschchen Yakult zu trinken, um den Bakterien beeinflussenBakterienwachstum, die Die Darmflora. Mit speziellen probiotischen Bakterien kann die Darmtätigkeit normalisiert werden. normalen Darmtätigkeit leistet, indem die Stuhlbeschaffenheit Gesamtheit der im Darm lebenden Bakterien werden als • sind am Verdauungsprozess beteiligt, Vorrat an unterstützenden Verdauungshelfern immer verbessert und die Darmpassagezeit verkürzt wird. Die Darmflora bezeichnet. Diese ist ein komplexes Ökosystem, • unterstützen die Darmbewegung und Wirkung von Yakult wurde von dem Schweizer Bundesamt für das sich sowohl aus guten als auch schlechten Bakterienwieder aufzustocken. • produzieren Vitamine. Metern und einer Oberfläche von ir können sie nicht sehen – und doch sind von fast siebeneinhalbzusammensetzt. Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) bestätigt. Probiotische Bakterien für eine gesunde Darmflora ist er Bakterien das grösste sind Organ im Bakterien überall: in der Luft, im Was- über 300 Quadratmetern Die guten an einer Reihe gesundheitsförderlicher In einer gesunden Darmflora herrscht ein ausgeglichenes Im Darmbeteiligt. werden nicht nur die ser, im Boden, auf unserer Haut und in menschlichen Körper.Prozesse Weil die Bakterien ständig auf Durchreise sind und beim Sie neutralen Verhältnis zwischen nützlichen, und schädlichen aufgenommen, hier ist auch die unserem Darm. Diese Einzeller sind so klein, dass sie Nährstoffe verdaut und Stuhlgang ausgeschieden werden, ist es ratsam, • hemmen das ‹schlechte› Bakterien, sodass unerwünschte Gäste keine Chance haben, Immunzellen angesiedelt. normalerweise nur unter dem Mikroskop sichtbar wer- Mehrzahl der körpereigenen Bakterienwachstum, regelmässig ein Fläschchen Yakult zu trinken, um den sich anzusiedeln und zu vermehren. Die bakterielle Vielfalt, die den: Bis zu 500 Bakterien aneinandergereiht sind gerade wichtig•fürsind das am Gleichgewicht der Darmflora ist, kann durch Verdauungsprozess beteiligt, Vorrat an unterstützenden Verdauungshelfern immer fürund eineausgewogene gesunde Darmflora einmal so lang wie der Durchmesser eines Haares. Der Probiotische Bakterien eine gesunde Ernährung unterstützt • unterstützen die Darmbewegung und werden. wieder aufzustocken. Darmflora ausgeglichenes überwiegende Teil der Bakterien lebt friedlich in, auf In einer gesunden Auch durch denherrscht Einsatzein probiotischer Milchsäurebakterien lässt • produzieren Vitamine. nützlichen, neutralen und schädliund um uns herum und einige haben äusserst nützliche Verhältnis zwischen sich das Gleichgewicht der Darmflora fördern:

Die wunderbare Welt der gesunden Bakterien

W

Eigenschaften, die unsere Gesundheit unterstützen.

Die Darmflora ist wichtig für die Gesundheit In und auf unserem Körper leben viele Milliarden Bakterien. Die meisten finden sich im Darm. Mit einer Länge

Probiotische Bakterien für eine gesunde Darmflora

chen Bakterien. Die bakterielle Vielfalt, die wichtig für In einer gesunden Darmflora herrscht ein ausgeglichenes das Gleichgewicht der Darmflora ist, kann durch eine geVerhältnis zwischen nützlichen, und schädlichen Die Definition der Weltgesundheitssunde und ausgewogene Ernährung unterstützt werden. neutralen Bakterien, sodass unerwünschte Gäste keine Chance organisation (WHO)haben, Auch durch den Einsatz probiotischer MilchsäurebakteYakult ist nuranzusiedeln bei Coop erhältlich sich und zu vermehren. bakterielle Vielfalt, die (WHO) definiert DieDie Weltgesundheitsorganisation rien lässt sich das Gleichgewicht der Darmflora fördern. Wenn Sie mehr wissen www.yakult.ch wichtig für das möchten: Gleichgewicht derProbiotika Darmfloraalsist, kann Mikroorganismen, durch lebende die dem Wirt eine gesunde und ausgewogene Ernährung unterstützt Vorteil werden. einen gesundheitlichen bringen, wenn sie in ausAuch durch den Einsatz probiotischer Milchsäurebakterien lässt werden. Im Gegenreichender Menge aufgenommen sich das Gleichgewicht der Darmflora fördern: satz zu klassischen Joghurtkulturen können probiotische Milchsäurebakterien die Magenbarriere überwinden und lebend in den Darm gelangen.

In einer gesunden Darmflora herrscht ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen nützlichen, neutralen und schädlichen Bakterien.

Yakult unterstützt nachweislich die Darmaktivität Yakult ist nur bei Coop erhältlichYakult ist ein gesundes, wohlschmeckendes Getränk mit Wenn Sie mehr wissen möchten:Magermilch www.yakult.ch und 20 Milliarden Bakterien der Art L. casei

Shirota. Es ist wissenschaftlich nachgewiesen, dass der L. casei Shirota in Yakult einen Beitrag zu einer normalen Darmtätigkeit leistet, indem es die Stuhlbeschaffenheit verbessert und die Darmpassagezeit verkürzt. Weil die Bakterien ständig auf Durchreise sind und beim Stuhlgang ausgeschieden werden, ist es ratsam, regelmässig ein Fläschchen Yakult zu trinken, um den Vorrat an unterstützenden Verdauungshelfern immer wieder aufzustocken. Yakult ist nur bei Coop erhältlich Weitere Informationen: yakult.ch


E I N E P U B L I K AT I O N V O N S M A R T M E D I A

BELLICON BRANDREPORT

023

Schwungvoll in einen gesünderen Alltag Das bellicon Minitrampolin ist ein Fitnessgerät für alle, unabhängig von Alter oder Fitnessniveau.

M

it dem Einläuten des neuen Jahres nehmen sich so einige vor, mehr Sport zu treiben und besser auf die eigene Gesundheit zu achten. Die Coronamassnahmen verunmöglichen jedoch den Gang ins Fitnessstudio und das kalte Wetter lädt auch nicht zum Joggen ein. Ein kurzweiliges Workout, das Spass macht, muss her. Wie wär's mit einem Minitrampolin? Manch einer mag gute Erinnerungen daran haben, als Kind sorglos auf dem Trampolin zu hüpfen. Doch das Trampolin ist nicht bloss ein spassiger Zeitvertreib für Kinder, sondern auch ein Sportgerät mit viel Potenzial. Stark durch Schwingen Das im aargauischen Bellikon entwickelte bellicon ist bekannt für höchste Qualität. Durch seine kompakte Grösse passt es in jeden Wohnraum. Trampolintraining ist vielseitig und hat eine Reihe an positiven Auswirkungen auf den ganzen Körper. Bereits blosses Schwingen auf dem Trampolin stärkt effektiv das HerzKreislauf-System sowie die Muskeln und aktiviert den Stoffwechsel. Dabei ist es völlig egal, ob es von einem Fitnessjunkie oder einer Person fortgeschrittenen Alters verwendet wird. Das Training lässt sich problemlos auf verschiedene Niveaus anpassen. Ebenfalls sind die Minitrampoline mit fünf unterschiedlichen Seilringstärken erhältlich, womit sie individuell auf das Körpergewicht und Trainingsziele abgestimmt werden können.

personalisierten Dashboard ist es derweil ein leichtes, die eigenen Fortschritte zu verfolgen. Auch erscheint auf der Plattform wöchentlich ein neues Workout. Aber es muss nicht immer gerade eine Trainingseinheit sein. Wer im Homeoffice vom Sitzen müde ist, profitiert von einigen schwungvollen Minuten. Muskeln und Kreislauf werden damit aktiviert und auch Stress lässt sich leicht loslassen. So ist man erfrischt und gestärkt für den Rest des Tages. Hilft bei Osteoporose und Gelenkerkrankungen Die gesundheitlichen Vorteile des bellicon-Trainings sind vielfältig. Besonders hervorzuheben ist jedoch die positive Wirkkraft bei Osteoporose-Patientinnen und Patienten. Es konnte nachgewiesen werden, dass der Knochenabbau durch das Schwingen auf einem Minitrampolin gestoppt wurde. Knochendichtewerte blieben somit durch das regelmässige Trampolinschwingen stabil. Auch die Gehsicherheit und Balance verbessern sich. So können Knochenbrüche im Alltag vermieden

werden. Auch bei Gelenkerkrankungen ist das bellicon Minitrampolin ideal. Durch die weiche Federung des Trampolins bleibt die Druckbelastung für die Gelenke minimal. Die Muskelmantelspannung sorgt jedoch gleichzeitig für eine gute Stabilität der Gelenke. Auch Beschwerden wie Rückenschmerzen, Beckenbodenschwäche und Lipödeme können mit dem Minitrampolin schonend und effektiv in Angriff genommen werden. Abnehmen und fit werden Das Abnehmen ist ein weitverbreitetes Ziel. Der dazugehörende Sport stellt aber oftmals eine Hürde dar. Das bellicon Minitrampolin macht Spass und motiviert zur Bewegung. Das Springen auf dem Trampolin aktiviert die gesamte Muskulatur, und das, während dem man sich völlig leicht fühlt. Das bellicon Minitrampolin kann zum effektiven Cardiotraining sowie zum Krafttraining verwendet werden. Die Trainingsplattform bellicon Home führt dabei durch die Workouts und lässt keine Spur von Langeweile aufkommen. Interessant: In einer

Studie wurde das Training auf dem Minitrampolin mit normalem Lauftraining verglichen. Teilnehmer, welche mit dem Minitrampolin trainiert haben, verloren mehr Körperfett als die Läufer. Mühsames Joggen ist also gar nicht nötig, das Trampolin zu Hause tut’s auch. Ein flexibles Gerät Das bellicon Trampolin ist in verschiedenen Durchmessern erhältlich und passt somit in jeden Wohnraum. Dank der patentierten Seilringfederung quietscht ein bellicon Trampolin auch nicht, im Gegensatz zu herkömmlichen Minitrampolinen. Dank der kompakten Grösse kann man sie auch mühelos von Raum zu Raum transportieren. Sobald der Sommer kommt, lässt sich das bellicon auch Outdoor nutzen, ob auf einer Wiese oder geräumigen Terrasse. Wer sich gerne persönlich überzeugen möchte, kann dies im bellicon-Showroom im luzernischen Rothenburg tun. Dort lassen sich alle Modelle ausprobieren. Ein kompetentes Beratungsteam hilft dabei, das perfekte Produkt für die eigenen Ziele und Bedürfnisse zu finden. Bei weiterem Anfahrtsweg und aufgrund der aktuellen Lage hilft das Beratungsteam auch telefonisch. TEXT FATIMA DI PANE

Weiterführende Infos unter bellicon.com

Eine hauseigene Trainingsplattform Mit dem Kauf eines bellicon-Trampolins erhält der Käufer Zugang zur hauseigenen Trainingsplattform bellicon Home. Diese lässt sich individuell auf die eigenen Ziele abstimmen. Auf der Plattform sind Videos mit Ganzkörperworkouts bis zu spezifischen Videos zu gewissen Gesundheitszielen zu finden. Mit dem

Der Showroom befindet sich im Gewerbepark Rothenburg. Aufgrund der Schutzmassnahmen des BAG ist dieser momentan geschlossen. Stattdessen kann man sich auf die telefonische Beratung der Fachspezialisten verlassen.

ANZEIGE

multiVit

Sticks hochdosiert mit Fruchtpulver NK VITAMIN C + ZI T H O CHDO SIER

13 Vitamine, 10 Mineralstoffe und Fruchtpulver Axamine multiVit Sticks versorgen Sie in Zeiten erhöhten Anspruchs mit sämtlichen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen.

Die tägliche Einnahme eines Sticks trägt zu folgendem bei: einer normalen Funktion des Nerven- und Immunsystems Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung einem normalen Energiestoffwechsel normale psychische Funktion normale Herzfunktion Erhaltung normaler Haut, Schleimhäute, Haare, Nägel, Knochen und Zähne sowie Sehkraft – Erhaltung einer normalen Muskelfunktion – – – – – –

nur 1 Stick täglich!

Axamine gibts in Ihrer Migros


NACHHALTIG GESÜNDER WOHNEN

Zuhause die Sonne erleben.

Lassen Sie sich während Stunden von der wohligen Strahlungswärme verwöhnen. Die Rauchgaszüge und der Speicherkern machen den Unterschied. Erleben und geniessen Sie die gemütliche Atmosphäre vor dem sichtbaren Feuer. Mit dem Know-how der traditionellen Kachelofentechnik schaffen wir eine optimale Energienutzung und damit einträgliche Einsparungen der Heizkosten. Die Strahlungswärme ist mit der Sonne zu vergleichen. Der Mensch braucht Strahlungswärme. Unser Körper ist seit Jahrtausenden an die milde Strahlungswärme der Sonne gewöhnt. Sie wird für den Stoffwechsel benötigt. Im täglichen Leben – besonders während der 8-monatigen Heizperiode, haben wir nur wenig Gelegenheit diese Wärme zu geniessen. Unsere Speicheröfen werden durch die Führung der gemauerten Rauchgaszüge komplett und gleichmässig erwärmt. Die Speicherzeit, respektive die Wärmeabgabe erfolgt während 12 bis 24 Stunden.

Elektrischer Feinstaubfilter obligatorisch

Sauber gemäss LRV

TIRO-Speicherofen

nach dem Umbau

herkömmliches Cheminée

Ihr Spezialist für Cheminée-Umbauten! Wir beraten Sie unverbindlich! vor dem Umbau

Tiro Ofenbau AG – eine der erfahrensten Ofenbaufirma der Schweiz, die seit 35 Jahren nach alter Hafnertradition Speicheröfen baut.

Rehetobelstrasse 75 I Tel. 071 282 96 00 I 9016 St.Gallen I info@tiro.ch

WWW.TIRO.CH