Issuu on Google+

IPA aktuell

IPA aktuell

4/2010

1

 Deutsches Polizeimuseum 

Fünf Landesdelegiertentage - Drei neue Landesgruppenleiter



IPA-Hallenfußballturnier - IPA Hildesheim verteidigt Titel



IPA-Häuser in Deutschland - 17 mal Gastfreundschaft pur



IPA-Freundschaftspreis an IPA Region Sönderjylland



Bundesinnenminister Dr. de Maizière empfängt IPA



Engagement fairbindet - IPA war in Bonn dabei



IEC 2010 in Paris - IEC 2014 in Berlin?



Kooperation mit der Ruhr-Universität Bochum

www.ipa-warenshop.de

Zeitschrift der International Police Association Deutsche Sektion e.V. 55. Jahrgang - Nr. 4

15. Dezember 2010

www.ipa-deutschland.de


„Goldene Ehrennadel“ und „Goldene Ehrennadel

Die neuen Ehrungen der IPA Deutsche Sektion

fĂźr 50 Jahre Mitgliedschaft“

Ununterbrochene Mitgliedschaft

Rheinland-Pfalz

Friedrich Gerspacher Anton Heinz Otto Willi KĂśnigstein Hermann Wohlgemuth Paul Alt Dieter Hacker Fritz SteinkĂśnig Heinz-Georg Merker Thomas Pauls Johann Strunk GĂźnter Wollscheid Armin MĂźller Berthold Strub Erich Steinbach Robert Gorris Alwin Zubiller Horst Weber

2

Kaiserslautern Kaiserslautern Kaiserslautern Kaiserslautern Kaiserslautern Kaiserslautern Kaiserslautern Kaiserslautern Daun Daun Oppenheim Oppenheim Oppenheim Bad Kreuznach Kaiserslautern Kaiserslautern Kaiserslautern

Vorstandstätigkeit

Silbernes Ehrenzeichen

Goldenes Ehrenzeichen

Nordrhein-Westfalen

IPA aktuell

Peter RĂźttgers Ulrich Asmus Manfred SchrĂśer Rolf Kinateder Friedhelm KĂśhler Helmut Strozyk

4 /2010

Hessen   Wolfgang Schade Alfred Franosch

Neuss Bochum Bochum Bochum Bochum Bochum

Ehrenmitgliedschaft

 Alsfeld Alsfeld

Bayern Walter Appel Kurt Dotzauer Helmut Geiger Henry Halbig Theodor Heilmair Gerhard Hoppe Eduard Langer Alois Maier Helmut Pagler Gerd Stephan Hans Storner Klaus Zähler Wilhelm Fillinger Luitpold Geisberger Rolf Malmby Horst Stelter

MĂźnchen MĂźnchen MĂźnchen MĂźnchen MĂźnchen MĂźnchen MĂźnchen MĂźnchen MĂźnchen MĂźnchen MĂźnchen MĂźnchen Landshut MĂźnchen MĂźnchen MĂźnchen

Die neuen Ehrungsregelungen wurden bereits im Jahr 2009 vom Bundesvorstand beschlossen, kĂśnnen aber aus organisatorischen GrĂźnden erst zum 1. Januar 2011 umgesetzt werden. Dabei wurde vor allem den BedĂźrfnissen und WĂźnschen der Verbindungsstellen und Landesgruppen Rechnung getragen Getragen waren die Regelungen von folgenden Ăœberlegungen: 

es soll unterschiedliche Ehrungen fßr Vorstandstätigkeiten und Mitgliedschaftsdauer geben,



auch Verbindungsstellen und Landesgruppen mĂśchten und sollen das Recht haben, Ehrenzeichen und Ehrenmitgliedschaften zu verleihen,



     

 weiter auf Seite 14 genheiten entsprechen.

www.ipa-deutschland.de


Liebe IPA-Freundinnen, liebe IPA–Freunde, verehrte Leserinnen und Leser, die schÜne Sommer- und Herbstzeit ist nun leider endgßltig vorbei und wir spßren, dass das Jahr sich mit Riesenschritten dem Ende entgegen neigt. Die Weihnachtsmärkte auf den Plätzen vieler Städte und Gemeinden unseres Landes sorgen fßr Adventsstimmung. In dieser Zeit ziehen die Mitglieder, vor allem aber die IPA-Funktionäre, Bilanz und atmen erst einmal kräftig durch. Fßr die meisten IPA-Freunde beginnt aber auch die Freude auf eine hoffentlich besinnliche Zeit, die mit dem Reformationsfest und Allerheiligen Ihren Anfang genommen hat.

Herzlichen GlĂźckwunsch den neu- und wiedergewählten Vorständen im Saarland, in Hessen, Berlin, Hamburg und Niedersachsen. Viel GlĂźck bei der Bewältigung der anstehenden Aufgaben. Zum bevorstehenden Weihnachtsfest und zum Jahreswechsel wĂźnsche ich Ihnen eine ruhige und besinnliche Zeit. Dazu gehĂśren Sorgfalt, Nachhaltigkeit, eigene Grenzen anerkennen, der               den Blick nach vorne richten und sich auf den Weg machen – wohin? In die Zukunft! „Wer fĂźr die Zukunft sorgen will, muss die Vergangenheit mit Ehrfurcht Joseph Joubert und die Gegenwart mit Misstrauen aufnehmen“ Ihr

Präsident IPA Deutsche Sektion e.V.

www.ipa-warenshop.de

4/2010

In dieser Ausgabe wird sehr eindrucksvoll die Arbeit des Deutschen Polizeimuseums dargestellt. Geschichtsbewusstsein gehĂśrt unbedingt zu unserer IPA-Leben. Danke, dass man sich dort so intensiv damit befasst.

3

IPA aktuell

Wir verlieren dabei jedoch nicht aus den Augen, dass groĂ&#x;e Aufgaben zu erfĂźllen sind. Immerhin steht 2011 der Nationale Kongress der IPA Deutsche Sektion in LĂźbeck auf dem Plan und unsere Präsentation zur Ausrichtung der IEC-Konferenz 2014 in Deutschland muss bis zum Herbst 2011 fertiggestellt sein. Ich habe auch im vergangenen Jahr wieder erfahren, dass die groĂ&#x;artigen Leistungen der deutschen Sektion auf internationaler und nationaler Ebene nur durch freundschaftliche gemeinsame Arbeit auf allen Ebenen mĂśglich geworden sind.


Deutsches Polizeimuseum          in Salzkotten“ und wird von einem Verein betrieben. Diesem Verein gehĂśrt neben IPA-Landesgruppen und -Verbindungsstellen auch die IPA Deutsche Sektion an. IPA aktuell sprach mit dem Präsidenten des Vereins „Deutsches Polizeimuseum e.V.“ Dieter Freesemann. IPA aktuell: Das Deutsche Polizeimuseum im kleinen westfälischen Salzkotten, wie kam es dazu? Dieter Freesemann: Eine Antwort auf die Frage ergibt sich erst aus der Chronologie der Ereignisse, denn die Idee, ein Deutsches Polizeimuseum zu grĂźnden, ist etwa fĂźnfunddreiĂ&#x;ig Jahre alt. Sie ist auf eine Initiative der IPA-Deutsche Sektion zurĂźckzufĂźhren, wie man es auf einem Emailleschild links neben dem Haupteingang des Deutschen Polizeimuseums in Salzkotten lesen kann. IPA aktuell: Was war damals der Grund fĂźr die IPA-Initiative?

4 IPA aktuell 4 /2010

Dieter Freesemann: Dazu muss ich ein wenig ausholen, denn hierfĂźr gab es seinerzeit mehrere GrĂźnde: Fast fĂźr jede Tätigkeit, fĂźr jeden Beruf, fĂźr jede berĂźhmte PersĂśn    !  man beispielsweise ein Apotheken-Museum in Heidelberg, das Eulenspiegelmuseum in SchĂśppenstedt, ein Knopfmuseum in LĂźdenscheid, ein Vogelbauermuseum in Arnsberg und das Zeppelinmuseum in Friedrichshafen, um nur einige zu nennen. Ein Deutsches Polizeimuseum war bis 1994 nicht dabei. Man kannte zwar hier und da in Keller- und Dachbodenräumen von Polizeipräsidien und Landeskriminalämtern so genannte „Lehrmittelsammlungen“ und auch Uniformpräsentationen, ausgestellt im eigentlichen Sinne aber wurden sie kaum, denn meist waren diese Räume fĂźr das Publikum nicht zugänglich. Des Weiteren gab es seinerzeit sowohl mit Blick auf das äuĂ&#x;ere Erscheinungsbild als auch bei der Ausstattung der Polizei bundesweit tief greifende Veränderungen. Die nicht mehr benĂśtigten Gegenstände wurden in den bekannten dienstĂźblichen Verfahren einfach entsorgt, denn fĂźr die Geschichte der Polizei war amtlicherseits kein Platz. IPA aktuell: Was fällt Ihnen hierzu konkret noch ein? Dieter Freesemann: Dazu fällt mir einiges ein, denn wer beispielsweise in den fĂźnfziger Jahren die Augen aufmachte, fand auf vielen Dienststellen noch Spuren, die ein Bild der Polizei in der "#$ %  &'!  TätigkeitsbĂźcher der Schutzpolizei und KriminaltagebĂźcher aus den dreiĂ&#x;iger und vierziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts vorhanden. Da konnte man nachlesen, wer im Verdacht stand, „schwarz“ geschlachtet zu haben oder wer wen wegen AbhĂśren (  ) )'! in den Heizungsanlagen der Polizeidienststellen in Flammen auf, nachdem sie die FeuerstĂźrme unzähliger Bombennächte Ăźberlebt hatten. „VorschriftsmäĂ&#x;ig“, im wahrsten Sinne des Wortes, wurde damals den Aufbewahrungsfristen GenĂźge getan. Die Vergangenheit hat man nicht einmal verdrängt, sondern einfach nur entsorgt. Als Anfang der siebziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts die unterschiedlichen Kriminaldienstmarken in den Länderpolizeien und kommunalen PolizeibehĂśrden durch eine bundeseinheitliche

Deutsches Polizeimuseum e.V. Otto-Mauel-Platz 1 33154 Salzkotten Das Museum ist jeden ersten Sonntag im Monat von 13 bis 18 Uhr geĂśffnet. Vereinbarung individueller Besuchstermine: 0170 / 38 199 38. Das Bistro ist in den Museumsbereich integriert und erhielt den Namen „Davidwache“, weil in dem Schankraum die Hamburger Polizei thematisch vertreten ist. Wegen des besonderen Ambientes Gut zu wissen: wird es gerne fĂźr private Feierlichkeiten Wer den Polizeimelder angemietet.

bedient, bestellt damit eine Lokalrunde!

www.deutsches-polizeimuseum.de

AusfĂźhrung ersetzt wurde, hat man sie einfach eingeschmolzen. So ging ein StĂźck unserer Polizeigeschichte dahin, obwohl man bequem je ein Exemplar dieser ausgesonderten Dienstmarken in einem Karton hätte aufbewahren kĂśnnen. Ausschlaggebend fĂźr die Museumsidee war jedoch die Zeit der Umstellung auf eine einheitliche Polizeiuniform in der Bundesrepublik Deutschland. Nach den vorgenannten Erfahrungen wäre mit einiger Sicherheit ein weiteres StĂźck Geschichte der deutschen Polizei stillschweigend zu Grabe getragen worden. So entstand im IPA-Bundesvorstand 1976 der Wunsch nach einem eigenen Deutschen Polizeimuseum. IPA aktuell: Ein gewaltiges Vorhaben, welche Schritte wurden seitens der IPA unternommen, um die Initiative zu realisieren? Dieter Freesemann: In der Tat, es war schon eine enorme Herausforderung und das Präsidium der deutschen IPA rief in einem ersten Schritt zunächst die „Zentrale Sammelstelle Polizeimuseum“ ins Leben. Diese in Wiesbaden betreute Sammlung, die zunächst Ăźberwiegend aus Uniformen der einzelnen Bundesländer und der kommunalen Polizeien bestand, wurde in den folgenden Jahren mit groĂ&#x;em Eifer von IPA-Freund Helmut Bierbauer aufbereitet und ergänzt, denn sie sollte zunächst als Grundstock fĂźr ein Deutsches Polizeimuseum dienen. Alle Beteiligten waren sich von Beginn an darĂźber im Klaren, dass man ein derartiges Projekt nicht allein mit eigenen *'  !

 % 

+   Hilfe des Bundes, eines Landes oder einer Stadt realisieren kann. Es wurde in der Folgezeit ein Raumbedarfsplan sowie ein Entwurf „Stiftungsgeschäft“ erarbeitet – doch dann ereignete sich zunächst nichts. Die Initiative der IPA wurde von der Politik zwar allgemein anerkannt und stieĂ&#x; stets auf lobende Worte, damit hatte es sich dann aber auch schon. Welcher Wert einem solchen Lob zukommt, mag man an der Reaktion des seinerzeit amtierenden Bundesinnenministers erkennen. Er hatte kurz zuvor die Schirmherrschaft bei der GrĂźndung des Deutschen Feuerwehrmuseums Ăźbernommen – bei /    3 Im Ergebnis verliefen Ăźber zehn Jahre andauernde BemĂźhungen erfolglos. Es gab zwar Angebote in Wiesbaden, Rastatt und Lan  + 

%!

  5  abschiedete sich die IPA während einer Bundesvorstandssitzung im November 1987 im rheinland-pfälzischen Kloster Konz schweren Herzens von dem groĂ&#x;en Vorhaben „Deutsches Polizeimuseum“.

www.ipa-deutschland.de


IPA aktuell: Von einem eigenen Museumsgebäude ist bisher noch nichts zu hĂśren, wie ging es dort weiter? Dieter Freesemann: Jetzt landen wir in Salzkotten. Bereits im März 1994 – der Verein stellte in der Stadthalle Salzkotten bei einer Wirtschaftsschau die Sammlung vor – gelang es, den damaligen BĂźrgermeister Konrad Rump derart zu beeindrucken, dass er sich fĂźr den Kauf des alten Bahnhofs einsetzte. Ende 1994 kaufte der Verein das unter Denkmalschutz stehende Bahnhofsgebäude von der Stadt Salzkotten, die es inzwischen von der DB erworben hatte zum Preis von 1 DM. Den im BGB verankerten Namenschutz sicherte man sich Mitte der neunziger Jahre durch eine Umbenennung in „Deutsches Polizeimuseum“. ; 

%     daran, das stark baufällige Gebäude zunächst mit einem neuen Dach zu versehen. Danach restaurierte man die AuĂ&#x;enfassade denkmalgerecht, um dann zunächst im Erdgeschoss fĂźr einen Teil der Exponate  '!  

 ' 

+! Darlehen und kräftiger UnterstĂźtzung des Denkmalschutzes sowie der regionalen Sparkassenstiftung. Als Museumsgebäude hat sich der „Alte Bahnhof“ in den vergangenen fĂźnfzehn Jahren im wahrsten Sinne des Wortes einer Radikalkur unterzogen. Da man die oberste Etage des dreigeschossigen Hauses aus GrĂźn   (     

 ' durfte, entstand dort gleichzeitig als Garant fĂźr die RĂźckzahlung des Darlehens eine attraktive Mietwohnung. Alles das konnte jedoch nur gelingen, weil einige Museumsfreunde hartnäckig an der Museumsidee festhielten. In jahrelanger Wochenend- und Feierabendarbeit und mit enormem persĂśnlichem Einsatz – allen voran Felix Hoffmann – entstand aus einem maroden Gebäude ein im denkmalgerechten Fachwerkglanz erstrahlendes Schmuckkästchen mit einem interessanten Innenleben. IPA aktuell: Inzwischen wird das gesamte Gebäude genutzt, was erwartet den Besucher? Dieter Freesemann: Im Erdgeschoss zeigen wir einige grĂśĂ&#x;ere und kleinere AusstellungsstĂźcke, kreuz und quer durch die Polizeigeschichte. Dort ist zum Beispiel der Prototyp einer erstmals in DĂźsseldorf eingesetzten Geschwindigkeitsmessanlage aus dem Jahr 1957 zu sehen. Sie erlangte im Jahr ihres 50-jährigen Jubiläums durch unzählige Zeitungs-, Rundfunk- und Fernsehberichte bun-

www.ipa-warenshop.de

IPA aktuell: Mit dem Erwerb und dem Ausbau eines Gebäudes         museum? Bekommen Sie von irgendeiner Stelle Unterstützung? Dieter Freesemann: >! 

   trägen, gelegentlichen Spenden, einigen Einnahmen aus unserem Bistro „Davidwache“ sowie einem mobilen Polizeimuseum, das bei vielen Polizei- und IPA-Veranstaltungen bundesweit unterwegs ist. Staatliche UnterstĂźtzung fĂźr das Unternehmen Deutsches Polizeimuseum gibt es nicht. Im Gegenteil: Wenn es um die Darstellung der deutschen Polizeigeschichte geht, stĂśĂ&#x;t man allenthalben auf Skepsis und teilweise sogar Ablehnung. Man kĂśnnte denken, dass die Polizei es selbst ist, die dieses Anliegen vernachlässigt und sich damit der MĂśglichkeit einer wirksamen Ă–ffentlichkeitsarbeit beraubt. IPA aktuell: Haben die Innenminister und die oberste PolizeifĂźhrung mĂśglicherweise Hemmungen, sich mit der Polizeigeschichte auseinander zu setzen? Verwechselt man in der heutigen Polizei vielleicht Tradition und Geschichte oder wirft gar beides in einen Topf? Dieter Freesemann: Friedrich Hebbel, einer der GroĂ&#x;en der deutschen Dichtkunst, bezeichnet Geschichte als das Gedächtnis der Menschheit und der Philosoph Ernst Bloch stellt mit den Worten „Zukunft braucht Herkunft“ fest, dass das Verständnis von Gegenwart und Zukunft, Kenntnisse Ăźber die Vergangenheit voraussetzt. ?   3    Traditionen hält, mag jeder fĂźr sich entscheiden, der Geschichte aber kann keiner ausweichen. Man kann sie verleugnen, verfälschen oder ignorieren, begegnen wird man ihr Ăźberall. Wenn die Polizeiuniform des Dritten Reiches bei vielen nicht zur Tradition der Polizei gehĂśrt und ebenso nicht die Uniform der Volkspolizei, so ist das jedem seine eigene Sache. Zur Geschichte unseres Berufes gehĂśren beide und man muss sich kritisch damit auseinandersetzen. Wir weichen dieser Zeit auch im Deutschen Polizeimuseum nicht aus. Die Polizei ist im Westen Deutschlands nicht nach 1945 und im Osten nicht nach 1990 erfunden worden und auf beiden Seiten

5 4/2010

Dieter Freesemann: „Totgesagte leben länger“, sagt ein altes Sprichwort. Schon bei der nächsten Sitzung des Bundesvorstandes in Bremen beschäftigte man sich mit der „Polizeigeschichtlichen Sammlung Paderborn e.V.“, einem von der Verbindungsstelle Paderborn gegrĂźndeten Verein, deren Leiter IPA-Freund Felix Hoffmann war. Diesem war eine Dienstwohnung zur VerfĂźgung gestellt worden, die seine private Sammlung aufnehmen und die gleichzeitig als IPA-Wohnung dienen konnte. Zweck des Vereins war zunächst die Erforschung der Polizeigeschichte im Kreis Paderborn sowie die Sammlung alter polizeibezogener Gegenstände und Unterlagen aus dieser Gegend. Der Bundesvorstand tat das einzig VernĂźnftige und Ăźbergab den gesamten IPA-Fundus als Dauerleihgabe an die Paderborner, um sie wenigstens vor dem Flohmarkt zu retten.

desweit BerĂźhmtheit. Dort zeigen wir auch eine alte, „von Hand gesteuerte“ FlĂźgelampel. Hier dĂźrfen unsere kleinen Besucher den alten Funktisch bedienen. Am Funkfernschreiber sind sie nicht nur von der laut klappernden Technik begeistert, sondern sie glauben beim seitlich herauslaufenden Lochstreifen ernsthaft, dass das wundersame Gerät wohl auch noch die Blindenschrift beherrscht. Wen wundert es dann noch, wenn bei einer alten Schreibmaschine aus der Vorkriegszeit bei 14-jährigen die Frage auftaucht, wo denn der Drucker stehe. Die Bedienung des alten Telefons mit der fĂźr die Ă„lteren noch vertrauten Wählscheibe, wird fĂźr die Kinder zu einem Buch mit sieben Siegeln, weil die Tastatur fehlt. Zum Verweilen lädt auch das kleine Bistro mit dem Namen „Da %= +    '! 3 (       feierliche Anlässe angemietet wird. Im ersten Obergeschoss geht es schlieĂ&#x;lich in sechs durch Fachwerk voneinander getrennten Räumen durch einzelne Epochen der deutschen Polizeigeschichte. Eine Wanderausstellung, die den Mord an dem Polizeisergeanten Wilhelm Ellermann aus Herzebrock sowie die Festnahme der Täter, das Gerichtsverfahren und letztlich die Hinrichtung der Verurteilten in Wort und Bild beschreibt, haben wir vor geraumer Zeit auf die Reise geschickt. Sie ist inzwischen wieder aus Berlin zurĂźckgekehrt.

IPA aktuell

IPA aktuell: ZurĂźck zu meiner ersten Frage, wie kam die IPASammlung ins Paderborner Land?


Tagebücher, Wachbücher, Dienstvorschriften - das Archiv ist eine Fundgrube für die polizeigeschichtliche Forschung

„Und wo steht der Drucker?“ fragen Jugendliche, die glauben, sie ständen vor der Tastatur eines Uralt-Computers BISTRO Davidswache Gastlichkeit im Deutschen Polizeimuseum

6 Das Dienstfahrrad - noch immer fahrbereit und verkehrssicher

IPA aktuell 4 /2010 Der alte Bahnhof Salzkotten beherbergt das Deutsche Polizeimuseum

Zum Glück Vergangenheit Fahndungsplakat der 70er Jahre

„Kleiderkammer“

www.ipa-deutschland.de

Sammlerherzen schlagen höher - Pickelhauben aus verschiedenen Jahrzehnten

D


Anhaltestäbe „Kellen“ verschiedener Generationen - oben ein Eigenbau aus einer Blechplatte, einer alten 9-Volt-Taschenlampe und einem Bettpfosten aus der Polizeischule

Nein, er habe kein Lieblingsexponat, versichert Felix Hoffmann, aber bei der Präsentation des alten Gendarmerie-Tschakos gerät er ins Schwärmen „Drei Exemplare gibt es noch davon, aber dieses ist das am besten erhaltene.“

4/2010

7

IPA aktuell

Spurensicherung lange vor der DNS-Analyse

Wohlfühlklamotten Der Fotograf erinnerte sich wehmütig an seine Zeit bei der Bereitschaftspolizei

www.ipa-warenshop.de

Der Tropenhelm - nur selten getragen

Fotos: Hubert Vitt

Begrüßungskommando - die beiden Kollegen heißen die Besucherinnen und Besucher im Eingang willkommen

Verbrecherinnen: eine Seite aus einem „Verbrecheralbum“ von 1905

Kreidetafel statt Excel-Tabelle

Türschild


schleppt sie die BĂźrde ihrer mehr oder minder langen Geschichte mit. Nur wer sich damit eingehend befasst, historische Fehlentwicklungen erkennt und versteht, kann mithelfen, Fehler kĂźnftig zu vermeiden. NatĂźrlich haben Uniformen, Orden, Abzeichen und Fahnen einen besonderen Bezug zur Tradition. Sie sind aber auch ein Teil unserer Berufsgeschichte. So war beispielsweise der heutige Polizeistern, %  % % / 3! +'   Gardestern der preuĂ&#x;ischen Armee. Dieser auf eine Stiftung Friedrichs des GroĂ&#x;en zurĂźckzufĂźhrende Stern wurde später auch am Helm der preuĂ&#x;ischen Gendarmerie getragen. Besonders interessant ist die Inschrift „justitia in suo cuique tribuende cernitur“ was frei Ăźbersetzt bedeutet: „Man erkennt die Gerechtigkeit daran, dass man jeden das Seine zukommen lässt.“ Damit waren einerseits die Rechte des einzelnen BĂźrgers gemeint, andererseits aber   @+  & 

 IPA aktuell: Treffender kann man meines Erachtens das Grundverständnis einer Polizei nicht beschreiben. Aber gestattet Salzkotten wirklich einen umfassenden Einblick in die Deutsche Polizeigeschichte?

8 IPA aktuell 4 /2010

Dieter Freesemann: Ja, auch wenn es auf den ersten Blick nicht so scheint. Unser Museum ist mit einem Eisberg zu vergleichen. Man sieht von ihm nur einen geringen Teil, nämlich den, der aus dem Wasser ragt. Der Museumsfundus beziffert sich inzwischen auf Ăźber 65.000 Exponate. Im nahe gelegenen „StĂśckerbusch“ hat der Verein fĂźr geringe Mietkosten eine in den sechziger Jahren gebaute amerikanische Kompanieunterkunft fĂźr ihre Lagerung angemietet. Damit dĂźrfte Ihre Frage eigentlich schon beantwortet sein, doch alle diese Gegenstände mĂźssen nicht nur irgendwo gelagert, sondern auch museumsgerecht erfasst und archiviert werden. Das ist im Moment unser grĂśĂ&#x;tes Problem. Wir suchen dringend Helfer, die uns bei der Umsetzung des Vorhabens unterstĂźtzen. Eine Arbeit, die problemlos von zu Hause aus zu bewerkstelligen ist und auch nur geringe Computerkenntnisse voraussetzt. Sie wird uns zweifellos noch einige Jahre in Anspruch nehmen. Ein erster Schritt wurde bereits getan: Mit dem Katalogisieren der im ehemaligen Stellwerk untergebrachten Sammlung von Vorschriften, Mitteilungsblättern, Polizeigesetzen und sonstiger Polizeiliteratur befasst sich seit etwa einem Jahr mit Ferdinand Schmidtmeier, ein pensionierter Lehrer und Museumsfreund. IPA aktuell: Das Museum ist, wenn ich Sie eben richtig verstanden habe, vĂśllig unabhängig und von keiner Seite wie auch immer gearteten Weisungen unterworfen? Ist der Bestand ohne staatliche Garantien dennoch gesichert? Dieter Freesemann: Die erste Antwort ist kurz: Unsere Unabhängigkeit verlangt zwar einen enormen persĂśnlichen Einsatz, groĂ&#x;es StehvermĂśgen und einen langen Atem, aber wir gehen zugleich der Gefahr aus dem Wege, angesichts leerer Ăśffentlicher Kassen sozusagen per Erlass wieder aufgelĂśst zu werden. Skeptikern gegenĂźber dem Projekt „Deutsches Polizeimuseum“ halte ich mit Blick auf die Anschlussfrage gerne entgegen, dass groĂ&#x;e Ideen in der Geschichte stets von Idealisten und allein durch ihre oft belächelte Beharrlichkeit zum Ziel fĂźhrten. Ich kann Ihnen aus Erfahrung am Beispiel des IBZ-Schloss Gimborn in der Eisenbahnersprache versichern, dass die grĂśĂ&#x;ten Bremser solcher Unternehmungen sich meist erst dann als eifrige Heizer anbieten,

Dieter Freesemann Der 67-jährige ist geboren und aufgewachsen im Landkreis Leer/Ostfriesland. Er ist verheiratet, hat eine Tochter und wohnt in Goslar. Er war von 1963 bis 2004 AngehÜriger der Bundespolizei – vormals BGS – in Goslar und Bad Dßben Seit 2001 ist Dieter Freesemann Präsident des Deutschen Polizeimuseums in Salzkotten. Er ist zugleichVorsitzender der Kulturinitiative Goslar e.V. und Mitglied im Kulturausschuss der Stadt. Sein besonderes Interesse gilt der Geschichte des hohen und ausgehenden Mittelalters sowie der deutschen Polizeigeschichte.

wenn der Zug erst einmal Fahrt aufgenommen hat. Der Blick in Richtung Gimborn gibt uns die Kraft, mit unseren BemĂźhungen nicht nachzulassen und weiter zu machen und das Museum dauerhaft im Paderborner Land zu etablieren. Bei der Planung und DurchfĂźhrung von Ausstellungen zur Polizeigeschichte ist Salzkotten eine wichtige Adresse fĂźr Ausstattungsgegenstände, Technik oder Dokumente im Leihverkehr. So werden in der Gedenkstätte „ Villa ten Hompel“ in MĂźnster, die sich mit Verbrechen in der Zeit von 1933 bis 1945 beschäftigt, Leihgaben von uns ausgestellt. Die von der Deutschen Hochschule der Polizei entstandene Wanderausstellung zur Polizeigeschichte in der NS-Zeit, wird ebenfalls vom Deutschen Polizeimuseum mit Dokumenten aus dieser Zeit unterstĂźtzt. Auch mehren sich Anfragen von Presse, Funk und Fernsehen nach Daten aus der Polizeigeschichte und AuskĂźnfte Ăźber alte Exponate. IPA aktuell: Wie sieht es eigentlich mit den Besucherzahlen aus, sind Sie zufrieden? Dieter Freesemann: Ohne Sie mit Statistiken zu langweilen, kĂśnnen wir nicht klagen, denn die Zahlen steigen Ăźbers Jahr gerechnet stetig. Wenn es uns weiterhin gelingt, mehr als eine Uniformsammlung auszustellen, wenn darĂźber hinaus Ausstattungsgegenstände, Nachrichtenmittel und das weite Gebiet der sich fast täglich verändernden Polizei- und Kriminaltechnik mit einbezogen werden, dann wird das Deutsche Polizeimuseum – dessen bin ich sicher – im alten Salzkottener Bahnhof mehr und mehr zu einem Anziehungspunkt fĂźr ein breites Publikum werden. Alle Besucher sind voll des Lobes darĂźber, was ihnen sowohl in den Räumlichkeiten des Erdgeschosses an inzwischen musealer Polizeitechnik als auch in den durch Fachwerk geteilten Räumlichkeiten des Obergeschosses an Polizeigeschichte zum Anfassen geboten wird. Sie sparen auch nicht mit Anerkennung darĂźber, was einige Enthusiasten, die sich von der Idee eines nationalen Polizeimuseums nicht abbringen lieĂ&#x;en, mit unglaublichem Idealismus zustande gebracht haben. IPA aktuell: Haben Sie ein Lieblingsexponat? Dieter Freesemann: Ich muss Sie leider enttäuschen, denn mir fehlt die hierfĂźr erforderliche Sammelleidenschaft. Ich persĂśnlich befasse mich gerne mit der Geschichte unserer Polizei und besonders mit dem materiellen Polizeibegriff, der erst in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts mit der Beschränkung polizeilicher Fortsetzung auf Seite 10 unten

www.ipa-deutschland.de


Ein Leben fĂźr eine Idee - Felix Hoffmann und das Deutsche Polizeimuseum

www.ipa-warenshop.de

4/2010

9

IPA aktuell

Felix Hoffmann, Verbindungsstelle Paderborn, ist GrĂźnder, gehĂśrigen Schrecken, befĂźrchtete ich doch VorwĂźrfe, das Erbe Kurator, Hausmeister, Vizepräsident, Wirt und Museums- unterschlagen zu haben. Schnell wies ich den Sohn auf den Brief fĂźhrer des Deutschen Polizeimuseums - einfach ausgedrĂźckt hin und dass ich nur wegen eines Lehrganges mein Versprechen Felix Hoffmann und das Deutsche Polizeimuseum sind eins. nicht schneller in die Tat umsetzen konnte. Aber er beruhigte mich Der 63-jährige kennt jedes Exponat und dessen Geschichte sofort und erklärte, dass er den Brief kenne und nur anriefe um mir und widmet seine Freizeit fast ausschlieĂ&#x;lich der Sammlung, zu sagen, dass ich die Pickelhaube behalten dĂźrfe. Dies lehnte ich die einen einzigartigen Streifzug durch mehr als ein Jahr- jedoch strikt ab, da ich genau wusste, dass es der unbedingte Wunsch hundert Polizeigeschichte ermĂśglicht. des Verstorbenen gewesen war, dass er, der Sohn, sie erhalten sollte. Nein, sagt Felix Hoffmann ein Lieblingsexponat habe er nicht. An Daraufhin erklärte er, er habe mit dem Vater auf dem Sterbebett vielem hänge sein Herz und vieles habe er von lieben Menschen an- besprochen , dass ich die Haube fĂźr das Museum bekommen solle. Es vertraut bekommen. Einiges, gesteht er ein, habe er sogar auf eigene sei alles geregelt und ich solle mir darĂźber keine Gedanken machen. Rechnung gekauft und dem Verein und damit dem Museum zur Noch dazu Ăźberreichte er mir an einem der nächsten Tage in der VerfĂźgung gestellt. Er hätte nicht zusehen kĂśnnen, dass die Dinge in Wohnung des Verstorbenen einen groĂ&#x;en Karton mit weiteren fĂźr andere Hände gegangen wären. Ja, eine besonders schĂśne Geschichte die Sammlung wertvollen Dokumenten und Gegenständen. hätte er aber erlebt. Und er erzählt: Was mit einem dienstlichen Auftrag begann, brachte mir den Kontakt „ Da ich allgemein als leidenschaftlicher Sammler von Gegenständen zu diesen besonderen Menschen. Das Museum und ich haben ihnen und Zeitzeugnissen rund um das Thema Polizei bekannt war, erhielt viel zu verdanken.“ BSP ich vor rund 20 Jahren vom damaligen Oberkreisdirektor den dienstVerdienstorden der Bundesrepublik Deutschland lichen Auftrag, die Polizeigeschichte von Paderborn aufzuarbeiten. fĂźr Felix Hoffmann Ich begann mit der Durchforstung von Schriftgut, aber auch mit der Befragung von Zeitzeugen. Dabei stellte ich fest, dass geschichtliche Felix Hoffmann kam 1970 zur Polizei des Landes NordrheinAbläufe eher subjektiv wahrgenommen werden und damit zeitliche Westfalen. Verschiedene Aufgaben, vom Streifenbeamten bis zum Abfolgen schon mal durcheinander geraten und ich damit wider- kommissarischen Leiter des Paderborner Verkehrskommissariates, Ăźbernahm der, wie er sich selbst bezeichnete, „Schutzmann aus sprĂźchliche Schilderungen bekam. Leidenschaft“. Bernhard WiĂ&#x;ing, Vizelandrat Dann erhielt ich den Hinweis auf einen des Landkreises Paderborn hatte die Ehrung Pensionär namens Preuschoff. Er kĂśnne fĂźr den Polizeihauptkommissar a.D. im Pamir bestimmt vieles berichten und besäĂ&#x;e derborner Kreishaus Ăźbernommen, da Landauch einige Zeugnisse vergangener Zeiten. rat Manfred MĂźller im Stau steckte. In seiner Ich traf mich also mit ihm und dachte schon, Laudatio ging er vor geladenen Gästen aus dass auch er die Geschichte nicht ganz exakt Politik, Polizei, dem Deutschen Polizeimuseerinnerte, als ich feststellte, dass er mit deum und der IPA sowie der Familie Hoffmann taillierten AuskĂźnften aus der Zeit nach dem auf den Werdegang von Felix Hoffmann ersten Weltkrieg begonnen hatte. Mit vielen ein. Im Namen der Stadt Salzkotten meldete Einzelheiten half er mir in der folgenden Zeit sehr weiter. Landesgruppenleiter Dirk ZĂźhlke, Vizepräsident Horst sich deren stellvetrtretender BĂźrgermeister Als ich ihn spätzer besuchte, um ihm zum Ge- W. Bichl, Felix Hoffmann, Brigitte Hoffmann und der Ludwig Bewermeier zu Wort. Er bezeichburtstag zu gratulieren, bestand er zunächst Präsident des Deutschen Polizeimuseums Dieter Free- nete Felix Hoffmann als GlĂźcksgriff fĂźr die semann stoĂ&#x;en vor dem Museum auf die Ehrung an Stadt Salzkotten und den heute 160 Jahre darauf mir zwei Umschläge zu Ăźberreichen, die meinen Namen trugen. Herr Preuschoff war inzwischen 80 Jahre alten Bahnhof. Nachdem er sich ausgiebig mit der Paderborner alt und erschrocken dachte ich, dass diese Umschläge etwas von Polizeigeschichte beschäftigt hatte, habe Felix Hoffmann ein tolles einem Testament hätten. Beim Hineinsehen fand ich einen Dienst- Nutzungskonzept fĂźr den alten zerfallenen Bahnhof vorgelegt. Darausweis von 1927 und eine metallene Leiste mit zwei LĂśchern, die aufhin habe man in den städtischen Gremien beschlossen, den alten ich zunächst nicht zuordnen konnte. Es stellte sich heraus, dass sie Bahnhof von Salzkotten von der Deutschen Bahn fĂźr eine Mark zu dazu diente, die MessingknĂśpfe der Uniformen durchzustecken und kaufen und zum gleichen Preis an Felix Hoffmann und seinen Verein dadurch polieren zu kĂśnnen, ohne den Uniformstoff zu verschmutzen. weiterzugeben. Mit dem heutigen SchmuckstĂźck „Alter Bahnhof in Im Rahmen dieses Besuches erklärte Herr Preuschoff mir erneut, dass  =   ! ) /   die Pickelhaube, die er auch noch besitze nach seinem Tod an seinen habe Felix Hoffmann der Stadt Salzkotten einen groĂ&#x;artigen Dienst Sohn gehen solle. Diesen Wunsch akzeptierte ich selbstverständlich erwiesen. In seiner Ansprache dankte Felix Hoffmann allen die vollkommen. Einige Zeit später fragte ich an, ob ich die Haube – wie mitgeholfen hätten, daraus zu machen, was das Deutsche Polizeischon Ăśfter geschehen – noch einmal fĂźr eine Ausstellung geliehen museum heute ist. Es sei unmĂśglich gewesen, dies alles alleine zu haben dĂźrfe. Ich versprach das gute StĂźck am Freitag nach meiner meistern. Deshalb sei die heutige Auszeichnung eine Auszeichnung fĂźr alle Helfer und Mitglieder des Vereins. Der Präsident des DeutRĂźckkehr von der Veranstaltung zurĂźckzubringen. Als ich freitags wieder daheim war und in die Zeitung schaute, stellte schen Polizeimuseums, IPA-Freund Dieter Freesemann, hatte sich ich bestĂźrzt fest, dass der alte Herr bereits am Dienstag verstorben sein GruĂ&#x;wort fĂźr später aufgehoben und in den Räumen des Deutwar. Sofort dachte ich an die Haube, die ich ja nun unbedingt dem schen Polizeimuseums zu Wort gemeldet. Er lobte Felix Hoffmann Erben zukommen lassen musste. Ich schrieb der Witwe einen Brief fĂźr seine dauerhafte, unermĂźdliche und erstklassige Arbeit fĂźr eine mit meiner herzlichen Anteilnahme und teilte ihr mit, dass ich die gute Sache und sagte abschlieĂ&#x;end: „Das Deutsche PolizeimuseLeihgabe in drei bis vier Wochen zurĂźckbringen werde. Nach drei um ist Felix Hoffmann!“ ...und diesen Worten kann man sich nur Horst W. Bichl Wochen rief jedoch der Sohn des Verstorbenen an. Ich bekam einen anschlieĂ&#x;en!


Dieter GroĂ&#x;e Ăźbergibt an Edgar MĂśllers Dienstältester Landesgruppenleiter beim Landesdelegiertentag Niedersachsen verabschiedet

10 IPA aktuell 4 /2010

„Dieter GroĂ&#x;e heiĂ&#x;t nicht nur so, er ist auch ein ganz GroĂ&#x;er. Er ist ein geschätzter Ratgeber und ein IPA-Freund wie man ihn sich nur wĂźnschen kann. Er hat die hĂśchste Ehrung der IPA Deutsche Sektion erhalten, die Ehrenmitgliedschaft. Lieber Dieter, nach 27 Jahren als Landesgruppenleiter gehst Du in den IPA-Ruhestand und Du hast es verdient, aber Du bleibst uns als Ratgeber erhalten.“ Mit diesen Worten verabschiedete der Vizepräsident der IPA Deutsche Sektion Horst W. Bichl den 72-jährigen IPA-Freund Dieter GroĂ&#x;e und bedankte sich fĂźr mehr als ein Viertel Jahrhundert erfolgreicher IPA-Arbeit mit einem OSKAR. Mit RĂźhrung nahm dieser den stehenden Beifall der Delegierten entgegen. VisselhĂśvede, eine Stadt im Kreis Rotenburg/WĂźmme, war Gastgeberin des 17. Delegiertentages der Landesgruppe Niedersachsen. BĂźrgermeisterin Franka Strehse bedankte sich fĂźr die Wahl ihrer Stadt als Tagungsort. Sie ging in beeindruckender Weise auf die Arbeit der Polizei ein und stellte dar, dass Ăśffentliche Sicherheit das Wichtigste fĂźr die BĂźrgerinnen und BĂźrger sei. Mit ihrer Meinung, dass die Politik eine Bringschuld gegenĂźber der Polizei und noch viel nachzarbeiten habe, konnte sie sich des Beifalls der Anwesenden sicher sein. Landespolizeidirektor Uwe LĂźrig ist nicht nur hĂśchster Polizeivollzugsbeamter des Landes Niedersachsen, sondern auch Ăźberzeugter IPA-Freund. Begeistert berichtete er vom erneuten Sieg der Mannschaft seiner Verbindungsstelle Hildesheim bei der HallenfuĂ&#x;ballmeisterschaft der IPA Deutsche Sektion. Thema  @ %  ! % + %   Polizei als auch in der IPA. Er stellte dar, dass bis 2020 ca. 40% aller Polizisten und Polizistinnen im Land Niedersachsen in den Ruhestand gehen. Mit modernen Werbekampagnen, der in Arbeit ! ? #\%+  ]\  (lie“ und vielen anderen MaĂ&#x;nahmen macht Niedersachsen den Polizeiberuf attraktiv fĂźr mĂśgliche Bewerberinnen und Bewerber.

JĂźrgen Heinle, Leiter der Verbindungsstelle LĂźneburg und Hartmut KĂśppel, Beisitzer im Landesgruppenvorstand, wurden zu Versammlungsleitern gewählt und fĂźhrten souverän durch den Tag. Der neue Vorstand mit dem scheidenden Dieter GroĂ&#x;e Nach einer enga(r.) und Vizepräsident Horst W. Bichl (4.v.r.): Landesgruppenleiter Edgar MĂśllers (2.v.r..) die Sekretäre gierten DiskusHans-Georg Backhoff und Matthias Koch (4. und 6. v. sion einigte man l.) und Schatzmeister John Richardson (3.v.l.) sich auf eine Reduktion von 132 auf 104 Delegierte beim Landesdelegiertentag und folgte damit einem Vorschlag der Verbindungsstelle Meppen. Nach einstimmiger Entlastung des bisherigen Landesgruppenvorstandes standen die Wahlen an. Um das Amt des Landesgruppenleiters bewarben sich Edgar MĂśllers, Leiter der Verbindungsstelle Goslar und bisheriger Schatzmeister der Landesgruppe und Walter Teuteberg von der Verbindungsstelle Hildesheim. Mit deutlicher Mehrheit entschieden sich die Delegierten fĂźr Edgar MĂśllers. Als Sekretäre wurden Hans-Georg Backhoff und Matthias Koch wiedergewählt, die beide der Verbindungsstelle Braunschweig angehĂśren. JĂśrg Limberg, Leiter der Verbindungsstelle Wilhelmshaven, und John Richardson, Schatzmeister der Verbindungsstelle Braunschweig, stellten sich zur Wahl als Landesgruppenschatzmeister. Die Delegierten entschieden sich fĂźr John Richardson. Beisitzer wurden fĂźr Ehrungen Hartmut KĂśppel, fĂźr die Chronik Peter Klein, fĂźr Regelwerke JĂźrgen Heinle, fĂźr Ă–ffentlichkeitsarbeit Wolfgang Loth, fĂźr Veranstaltungen Ulrich Jansen und fĂźr Organisation Ingo Hinke.

Fortsetzung von Seite 8

Tätigkeiten auf die Aufrechterhaltung bzw. Wiederherstellung der Ăśffentlichen Sicherheit oder Ordnung seine heute noch geltenden GrundzĂźge bekam. Wenn man sich in städtischen Archiven um +! \      ; lungsermächtigungen weit mehr als den Paragraphen 10 II 17 des Allgemeinen Landrechts fĂźr preuĂ&#x;ische Staaten aus dem Jahr 1794 oder das „Kreuzberg-Urteil“ aus dem Jahr 1882 als Erfordernis einer speziellen Ermächtigung fĂźr ein Bauverbot. IPA aktuell: Eine letzte Frage: Was liegt Ihnen besonders am Herzen? Dieter Freesemann: Auch wenn ein länderĂźbergreifendes Polizeimuseum in Deutschland keine GrĂźndung der Deutschen Sektion wurde, was ich mir sehr gewĂźnscht hätte, liegt mir eine gute und freundschaftliche Zusammenarbeit mit der IPA sehr am Herzen.

Wenn auch eine Nummer kleiner als ursprĂźnglich geplant, wurde in Salzkotten ihrer Initiative, die inzwischen auf einem festen Fundament steht und auch in der Ăśffentlichen Wahrnehmung immer kräftigere Konturen erhält, schlieĂ&#x;lich doch noch Gestalt verliehen. Soweit noch nicht geschehen, bitte ich alle IPA-Freunde und auch die Landesgruppen und Verbindungsstellen ganz herzlich um UnterstĂźtzung unserer Arbeit durch ihre Mitgliedschaft. Sie ist mit einem steuerlich absetzbaren Jahresbeitrag von sechzehn Euro fĂźr Einzelmitglieder und einer moderaten Beitragsstaffelung fĂźr IPA-Gliederungen wirklich erschwinglich. In einer deutlich grĂśĂ&#x;eren Solidargemeinschaft kĂśnnte unser Polizeimuseum sehr schnell zur „ersten polizeihistorischen Adresse“ in Deutschland werden. Vor der Entscheidung zu einer Mitgliedschaft sollten Sie uns einfach einmal besuchen. IPA aktuell: Vielen Dank fĂźr das Gespräch Herr Freesemann.

www.ipa-deutschland.de


IPA Freundschaftspreis 2010 fĂźr die IPA Region SĂśnderjylland/Schleswig

Die IPA SĂśnderjylland war vor zehn Jahren auf Betreiben der IPA-Freunde Erik Bille Christoffersen von der Verbindungsstelle Appenrade auf dänischer und Peter Hansen, Verbindungsstelle Flensburg-Schleswig auf deutscher Seite ins Leben gerufen worden. Seit dieser Zeit arbeiten die IPA-Freundinnen und -Freunde auf beiden Seiten der Landesgrenze unermĂźdlich und mit groĂ&#x;artigem Engagement an der Verbesserung der Beziehungen der VĂślker beider Staaten und der Aufarbeitung der schrecklichen Geschehnisse im Zweiten Weltkrieg. Damals hatte Deutschland die neutralen Staaten Dänemark und Norwegen angegriffen, obwohl es zwischen den Ländern Deutschland und Dänemark einen Nichtangriffspakt gegeben hatte. In 1944 waren rund 2000 dänische Polizeibeamte von deutschen Sicherheitskräften verhaftet und in Konzentrationslager verbracht worden. 82 Polizeibeamte mussten hierbei ihr Leben lassen. Dieser feige und hinterhältige Ăœberfall der Deutschen auf ihre Nachbarn in Dänemark verzeihen noch heute nach Ăźber 70 Jahren viele dänische BĂźrger der deutschen BevĂślkerung nicht. Gerade deshalb ist es sehr wichtig, dass sich Menschen, wie die IPA-Freunde der Region SĂśnderjylland/Schleswig, um die ordentliche Aufarbeitung der Geschichte kĂźmmern. Stellvertretend fĂźr die sieben Verbindungsstellen der IPA-Region SĂśnderjylland – Apenrade, Tondern, Sonderburg, Hadersleben sowie Padborg auf der dänischen Seite und Flensburg-Schleswig sowie Nordfriesland auf der deutschen Seite – nahmen die beiden Koordinatoren Eivin Christensen und Uwe Jacobs die Auszeichnung entgegen. Die GlĂźckwĂźnsche von Seiten der IPA Deutschland Ăźberbrachten Vizepräsident Horst W. Bichl, Vizepräsident Hubert Vitt, Generalsekretär Patric Louis und die Schatzmeister GĂźnter Lambrecht und Rolf Schubert. FĂźr die Landesgruppe Schleswig-Holstein gratulierte Landesgruppensekretär Kai Hädicke-Schories. Eivin Christensen und Uwe Jacobs bedankten sich fĂźr die Verleihung des Freundschaftspreises, den

www.ipa-warenshop.de

Bericht: Horst W. Bichl

Internationale Ehrung fßr Henning Wulf 15 Jahre lang war er Leiter der Landesgruppe Schleswig-Holstein und wer an die letzten Nationalen Kongresse zurßckdenkt, kennt ihn als Versammlungsleiter. Henning Wulf hält der IPA seit ßber 40 Jahren die Treue und ist inzwischen Ehrenmitglied der Deutschen Sektion. Nun wurden seine Verdienste auch auf internationaler Ebene geehrt. Fßr seine Arbeit in der Internationalen Internen Kommission (IIC) wurde er vom PEB mit @    ]{!   =   Die Ehrung wurde beim Abschlussabend der Herbstsitzug des Bundesvorstandes in Schwerin durch Vizepräsindent Horst W. Bichl vorgenommen.

11 Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière verleiht „XY-Preis - Gemeinsam gegen das Verbrechen“ Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière zeichnete im September in Berlin BĂźrgerinnen und BĂźrger fĂźr vorbildliche Leistungen im Kampf gegen das Verbrechen aus. _^  ? )3

+ &3 

 und mutig eingegriffen, damit dem Opfer das Leben gerettet und die unverzĂźgliche Festnahme des Täters unterstĂźtzt haben; _{ *3 # +   3 +   |'  !   (        feindlichen Hasstiraden auf einem GrundstĂźck im Heimatort Ihrer Eltern seit 2008 nicht mehr stattgefunden haben; _(}+       ;   dem mehrfachen sexuellen Missbrauch eines 7-jährigen Mädchens ein Ende gesetzt hat. Durch das Programm der Veranstaltung fĂźhrte der Moderator der Sendereihe „Aktenzeichen XY ...ungelĂśst“ Rudi Cerne. Die drei mit jeweils 10.000 â‚Ź dotierten Auszeichnungen fĂźr couragiertes Handeln gegen das Verbrechen erhalten drei Einzelpersonen oder Gruppen, die sich in vorbildlicher Weise fĂźr den Schutz des Lebens, der Gesundheit oder des Eigentums von MitbĂźrgern eingesetzt haben. „Es ist mir eine besondere Ehre, als Schirmherr des „XY-Preises Gemeinsam gegen das Verbrechen“ MitbĂźrgerinnen und MitbĂźrger auszuzeichnen, die sich auf besonders couragierte Weise gegen Kriminalität und fĂźr andere Menschen eingesetzt haben“, sagte Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière. Präsident Udo GĂśckeritz vertrat die International Police Association bei der Veranstaltung in Berlin und stellte fest: „Je mehr BĂźrgerinnen und BĂźrger Zivilcourage beweisen, umso weniger haben Straftäter eine Chance und umso sicherer wird das ZuQuelle: BMI sammenleben.“

4/2010

Vizepräsident Eivin Christensen Uwe Jacobs Horst W. Bichl Koordinator IPA Region IPA Nordfriesland SÜnderjylland Schatzmeister Generalsekretär Landesgruppen-Sekretär SH Rolf Schubert Patric Louis Kai-Hädicke-Schories

sie stellvertretend fĂźr die IPA Region entgegennahmen. Nach einer Gedenkminute fĂźr die im Konzentrationslager umgekommenen Kollegen verbrachten die beiden Gäste noch ein paar frĂśhliche Stunden im Kreise des Bundesvorstandes der Deutschen Sektion e.V. auf einem Schiff der „WeiĂ&#x;en Flotte“ auf dem Schweriner See.

IPA aktuell

Im Rahmen der Herbstsitzung des Bundesvorstandes wurde der diesjährige Freundschaftspreis der IPA Deutsche Sektion an die IPA Region SĂśnderjylland/Schleswig verliehen. Diese hĂśchste Auszeichnung der Deutschen Sektion wird seit dem Jahre 1976 vergeben. Sie ist eine besondere Anerkennung und Auszeichnung fĂźr Personen oder Organisationen, um damit herausragende Verdienste um die IPA und ihre Ziele zu wĂźrdigen. Der Preis hat inzwischen internationale Bedeutung erlangt. Unter anderem wurden in der Ă–ffentlichkeit stehende Personen wie Rudi VĂśller, ehemaliger Teamchef der Deutschen FuĂ&#x;ball Nationalmannschaft und die

3^  \  ' ; +@ \ ! und Klaus Meiser, Saarland, fĂźr ihr groĂ&#x;artiges Engagement im Sinne von „Servo per Amikeco“ mit dieser Auszeichnung bedacht.


1 Deggendorf

Hildesheim

2 VIER SIEGER...

12

„Wir haben vier Sieger und sieben Gewinner,“ freute sich Vizepräsident Hubert Vitt bei der Siegerehrung am Abend des Turniertages. Mit den Siegern waren die vier Bestplatzierten und mit den Gewinnern die sieben weiteren Teilnehmermannschaften gemeint. Wirkliche Verlierer gab es nicht, sieht man über die hinweg, die nicht erschienen waren, um den Titel des Deutschen IPA-Hallenfußballmeisters auszuspielen.

IPA aktuell 4 /2010

Die Landesgruppe Niedersachsen als Ausrichter, die Verbindungsstelle Hildesheim und die Deutsche Sektion hatten Hand in Hand ein Turnier auf die Beine gestellt, dass keiner so schnell vergessen wird. Auf fußballerisch hohem Niveau gab es ein Turnier zu sehen, das geprägt war von Fairneß, Spielfreude und einer Menge Spaß. Bis in die Endrunde hinein blieb es spannend und bis zum Endspiel blieben alle Spieler, Schlachtenbummler, Zuschauerinnen und Zuschauer in der Halle und genossen eine IPA-Veranstaltung, an der über 150 IPA-Freundinnen und -Freunde aller Altersklassen teilnahmen. Wenn schon bei den Spielern Altersunterschiede von über 30 Jahren vorkamen, verwunderte es auch nicht, dass ein Teil der Schlachtenbummler bereits im Pensionsalter war. Die jungen IPA-Freunde dominierten jedoch deutlich und bewiesen auch entsprechende Kondition bei der Siegesfeier, die bis in den frühen Sonntagmorgen andauerte.

Bremerhaven

Büdingen

Erfurt

Flensburg-Ec

www.ipa-deutschland.de


HallenfuĂ&#x;ba llturnier der IPA Deutsch e Sektion in Hildeshei m

4 Kaiserslautern

Es gab Zu- und Absagen im Vorfeld des Turniers. Einzelne Mannschaften bekamen kein dienstfrei, aber das Team aus Dortmund lieĂ&#x; sich selbst davon nicht abhalten. Nach der Siegerehrung am Samstag, gegen 22 Uhr traten die zehn IPA-Freunde die RĂźckreise an, da einige von ihnen am Sonntagmorgen FrĂźhdienst hatten. Der Vorabend verlief weniger turbulent. Nachdem die Mannschaften - teilweise in Begleitung von Partnerinnen und Schlachtenbummlern - im Laufe des Nachmittags eingetroffen waren und die UnterkĂźnfte bezogen hatten, traf man sich auf einen Drink und zu einem anschlieĂ&#x;enden gemeinsamen Abendessen. Gemeinsam mit der Deula, einem landwirtschaftlichen Bildungszentrum, hatte die Verbindungsstelle Hildesheim alles hervorragend organisiert. Landesgruppenleiter Dieter Grosse begrĂźsste die Sportler und Landespolizeidirektor Uwe LĂźrig, der auch Mitglied der IPA Hildesheim ist, erwies sich als treuer Fan des amtierenden und neuen IPA-HallenfuĂ&#x;ballmeisters. Er nahm nicht nur am Freitagabend die Auslosung der Spielpaarungen vor, sondern tauchte auch am nächsten Tag als Schlachtenbummler in der Sporthalle auf. Auch während der Spiele leistete die IPA Hildesheim ganze Arbeit. Von Beginn bis Ende des Turniers gab es fĂźr jeden Geschmack Herzhaftes und selbstgebackenen Kuchen, Kaffee und Erfrischungsgetränke. Verbindungsstellenleiter Wilfried Bensch hatte viele IPA-Freunde engagiert und auch einige Partnerinnen motiviert, sich zu beteiligen - und alle packten gerne mit an.

Dank der professionellen Turnierleitung und sehr disziplinierter Mannschaften verlief der Wettbewerb ungestĂśrt und der Speilplan war durch schnelle Wechsel der Paarungen stets etwas vor der Zeit. Nenneswerte Fouls gab es ebenso wenige wie ernsthafte Verletzungen. DafĂźr gab es spannende Zweikämpfe und tolle   ‚ƒ   3 „ !  Matthias Bregenzer aus Kaiserslautern zum besten TorschĂźtzen. Auch die Entscheidung der Turnierleitung fĂźr AndrĂŠ Korten als besten Torwart war unumstritten. Das Endspiel zwischen der IPA Deggendorf und dem Titelverteidiger IPA Hildesheim gestaltete sich zum FuĂ&#x;ballkrimi. Nach einem StrafstoĂ&#x;, den Michael KĂźfner aus Deggendorf verwandelte, gingen die Bayern in FĂźhrung. Der Hildesheimer Holger Schwabe verwandelte kurz drauf eine Ecke und sorgte fĂźr den Ausgleich. Kurz vor Ende der regulären Spielzeit zog MannschaftfĂźhrer  (†]%

 = Schuss von der Mittellinie einen Schlussstrich unter die Begegnung, die mit 2 : 1 fĂźr die Niedersachsen endete. Der GeschäftsfĂźhrende Bundesvorstand war durch Schatzmeister GĂźnter Lambrecht und Vizepräsident Hubert Vitt vertreten, die erneut feststellen mussten, dass das HallenfuĂ&#x;ballturnier der IPA Deutschen Sektion ein Renner ist... und das Angebot der Deggendorfer, Gastgeber des nächsten Turniers im Jahr 2012 zu sein, rundete ein gelungenes Wochenende ab.

...SIEBEN GEWINNER

rg-EckernfĂśrde

Grimma-DĂśbeln

www.ipa-warenshop.de

Hamburg

Rastatt/Baden-Baden

13 4/2010

Dortmund

IPA aktuell

3


14

Die neuen Ehrungen der IPA Deutsche Sektion

Alles klar an der Saar

Fortsetzung von Seite 2

Landesdelegiertentag der IPA Saarland

IPA aktuell 4 /2010

Das Ehrungssystem der IPA Deutsche Sektion ist in § 12 Geschäftsordnung der IPA Deutsche Sektion e.V. (Text unter www. mein.ipa-deutschland.de) niedergelegt, die Ehrenmitgliedschaft ist eine Sonderform der Mitgliedschaft und ergibt sich aus § 27 (3) Satzung der IPA Deutsche Sektion e.V. Das bedeutet, dass die Regelungen zur Ehrung durch Beschluss des Bundesvorstandes geändert werden konnten. Dieser Beschluss wurde im Oktober 2009 in Halle gefaĂ&#x;t, konnte aber nicht zum nächsten Jahreswechsel umgesetzt werden, da organisatorische HĂźrden dies nicht zulieĂ&#x;en. Die Regelung zur Ehrenmitgliedschaft in der IPA Deutsche Sektion blieb unberĂźhrt, da eine Ă„nderung nur dem Nationalen Kongress zusteht und auch nicht beabsichtigt ist. Allerdings beschloss der Bundesvorstand, auch den Landesgruppen und Verbindungsstellen die MĂśglichkeit der Verleihung von Ehremitgliedschaften einzuräumen, soweit dies von deren Satzung getragen wird. Eine Besonderheit ist, dass nun auch die Tätigkeit als Beisitzer, Referent oder ähnlichem bei den Vorstandsämtern mitzählt, solange die oder der Betroffene in der NDV (Nationale Datenverwaltung) als solche/r eingetragen ist. Wie bisher werden die Ehrungen zur ununterbrochenen Mitgliedschaft und zu den Vorstandsämtern von der Deutschen Sektion    ! Ehrungen und Ehrenmitgliedschaften von Landesgruppen und Verbindungsstellen liegen in deren Verantwortung und sind   !‡  † ˆ  Beitragsfreiheit). Die entsprechenden Abzeichen kĂśnnen bei der Firma Poellath www.ipa-warenshop.de bestellt werden. Einheitliche Urkundenvordrucke hält die Bundesgeschäftsstelle vor. Die neuen Ehrungsregelungen beseitigen einige tatsächliche oder empfundene Ungerechtigkeiten des alten Systems. So wurde z.B. ein IPA-Mitglied nach 40 Jahren mit einer goldenen Ehrennadel geehrt, während sein Verbindungsstellenleiter nach 9 Jahren Amtszeit eine silberne Ehrennadel bekam, dafĂźr aber unter Umständen ein Jahr später fĂźr die 25-jährige Mitgliedschaft die goldene Ehrennadel erhielt und nach 40 Jahren leer ausging. Der Beisitzer fĂźr Betreuung, der 15 Jahre lang Gäste der Verbindungsstelle durch die Stadt fĂźhrte, wurde gar nicht erfaĂ&#x;t. Andererseits hatte es sich eingebĂźrgert, dass bei der BegrĂźndung der besonderen Verdienste fĂźr die Ehrung mit dem silbernen Ehrenzeichen eines langjährigen Funktionärs letztlich die Verdienste heran gezogen wurden, fĂźr die er schon mit einer Ehrennadel fĂźr seine Vorstandstätigkeit geehrt wurde. KĂźnftig hat auch eine Verbindungsstelle die MĂśglichkeit, z.B. ihren langjährigen Verbindungstellenleiter bei seinem Ausscheiden mit der Ehrenmitgliedschaft der Verbindungsstelle zu ehren. Durch die EhrungsmĂśglichkeiten auf verschiedenen Ebenen kĂśnnen auch die Verdienste zielgerecht geehrt werden. Wer sich um seine Landesgruppe verdient gemacht hat, wird von dieser geehrt. Nun kann auch ein junges Mitglied, dass sich herausragende Verdienste um die Deutsche Sektion erworben hat, von dieser mit dem silbernen Ehrenzeichen geehrt werden. IPA aktuell wird Ăźber folgende Ehrungen wie folgt berichten:  Namensnennung bei Ehrung fĂźr ununterbrochene Mitgliedschaft ab 40 Jahren und fĂźr Vorstandstätigkeit  Mit Bericht und ggf. Foto bei Verleihung von Ehrenzeichen und Ehrenmitgliedschaft der Deutschen Sektion.

Bei der Delegiertenversammlung der IPA Landesgruppe Saarland ist Bernd Harings (Foto) mit seinem Team, den Landesgruppensekretären Volker Klos und Peter Willberger sowie Schatzmeister Friedrich Denne fĂźr die nächsten drei Jahre bestätigt worden. Die 38 Delegierten votierten einstimmig fĂźr den alten und neuen Landesgruppenvorstand, der nun fĂźr mehr als 1300 Mitglieder in elf Verbindungsstellen verantwortlich ist. Bernd Harings, die Mitglieder des GeschäftsfĂźhrenden Landesvorstandes und die Referenten konnten in ihren ausfĂźhrlichen Rechenschaftsberichten die Landesdelegietrentage im Saarland Erfolge der letzten drei Jahre verlaufen seit Jahren gleich: Sie eindrucksvoll belegen. „Wir dauern keine Stunde und Bernd Harings wird im Amt bestätigt sind gut aufgestellt fĂźr die Zukunft“ so der Kommentar von Bernd Harings, „wir werden wie bisher im Team die erfolgreiche Arbeit fortfĂźhren“. Werner Busch, Generalsekretär der Deutschen Sektion hatte keine Probleme, in der freundschaftlichen Atmosphäre die Versammlung zu leiten, in der auch die neue Satzung der Landesgruppe Saarland beschlossen wurde. Unmittelbar nach der Versammlung bestätigte der Vorstand in seiner ersten Sitzung erneut die Referenten Patric Louis fĂźr Geschäftsstelle und Ă–ffentlichkeitsarbeit und JĂźrgen Glaub fĂźr Reise Bericht: Patric Louis und Organisation.

Doppelt genäht hält besser Zweiter Landesdelegiertentag in Hamburg Bereits im FrĂźhjahr diesen Jahres hatte die Landesgruppe Hamburg einen neuen Vorstand gewählt (Bericht in IPA aktuell 2/2010), aber bei der Eintragung des neuen Vorstandes im Vereinsregister des Amtsgerichtes ging etwas schief: Da die Einladung zum Landesdelegiertentag einen Formfehler aufwies, wurde die Eintragung verweigert. Daher wurde ein auĂ&#x;erordentlicher Landesdelegiertentag erforderlich, der auch ausEndgĂźltig im Amt bestätigt: Hamburgs Landesgruppenleiter Mat- gesprochen gut besucht war. Man nutzte die Gelegenheit, thias Reher um die zurĂźckliegende Arbeit an der Satzung zu Ende zu fĂźhren und verabschiedete diese. Und natĂźrlich wählte man den Vorstand, den man bereits einmal gewählt hatte, erneut. Der Generalsekretär der Detuschen Sektion, Werner Busch, leitete die Versammlung und JĂźrgen Nadzeika, Landesgruppenleiter im benachbarten Schleswig-Holstein, stellte sich als als Wahlleiter zur VerfĂźgung.

www.ipa-deutschland.de


Sie geben alles. Wir geben alles für Sie.

Jeder von uns kann plötzlich zum Pflegefall werden. Auch Sie.

IPA aktuell

4/2010

15

Informieren Sie sich rechtzeitig über eine private Pflegeabsicherung! Bleiben Sie im Fall einer Pflegebedürftigkeit – z. B. durch einen Unfall oder eine schwere Krankheit – finanziell unabhängig! Die Leistungen der Pflegepflichtversicherung reichen dazu nicht aus und machen laut Experten eine zusätzliche private Absicherung unverzichtbar – unabhängig vom Alter. Die DBV bietet Ihnen dafür neue innovative Lösungen.

Sichern Sie sich viele Vorteile, wie z. B. : Absicherung schon mit niedrigen Beiträgen Soforthilfe innerhalb von 24 Stunden Schutz für Sie, Ihre Kinder und Ihre Eltern

Jetzt gebührenfrei anrufen:

0800 – 355 70 16 Mehr Informationen unter www.DBV.de oder wenden Sie sich direkt an Ihren persönlichen Betreuer.

www.ipa-warenshop.de


16. Landesdelegiertentag der IPA Hessen in Weilburg Landesgruppenleiter JĂźrgen Linker konnte zahlreiche Gäste in Weilburg an der Lahn begrĂźĂ&#x;en. Unter ihnen befanden sich der Erste Kreisbeigeordnete Helmut Jung in Vertretung fĂźr den Landrat, BĂźrgermeister Hans-Peter Schick, Landespolizeipräsident Norbert Nedela, Polizeipräsident Robert Schäfer (PP Westhessen), Polizeidirektor JĂźrgen Begere (PD Limburg-Weilburg) sowie der Vizepräsident der IPA Deutsche Sektion, Horst W. Bichl, die einige GruĂ&#x;worte an die Anwesenden richteten. Ferner waren der Generalsekretär der IPA Deutschen Sektion e. V. Werner Busch und die Landesgruppenleiter Bernhard Harings (LG Saarland) und Werner Peter (LG Rheinland-Pfalz) dem Ruf der „Hessen“ gefolgt sowie der ehemalige Leiter der LG Hessen Dietrich Wetzel und der ehemalige hessische und jetzige Bundesschatzmeister Rolf Schubert.

International Master in Criminology, Governance and Police Science www.macrimgov.eu

16

The joint Masters programme in Criminology, Governance and Police Science is offered by the Law Faculty of Ruhr-University Bochum (Chair of Criminology and Police Science), Germany, in cooperation with the University College Ghent (Research Group 'Governing and Policing Security' – GaPS), \ +   Š%!  # port by the German Academic Exchange Service (DAAD).

IPA aktuell 4 /2010

The German Masters programme in Criminology and Police Science was introduced in 2005 and is successfully running as a distance learning course with more than 200 applications and 60 graduates each year. Addressing the increasing demand from abroad, we are looking forward to a similar success with the introduction of an international online Masters course offered in English. Together with the existing academic network and close ties with practitioners and institutions related to international security, law enforcement and justice, the necessary technical foundation and content is provided for the programme start in January 2011. Degree:

Masters in Criminology, Governance and Police Science Duration: 2-year distance learning course (60 ECTS) Language: English Programme start: Early 2011 (Application process is still ongoing) Contact: application@macrimgov.eu For more information, please visit our website: www.macrimgov.eu. If you would like to request more information or an exact overview of study fees (tuition fees depend on your country of origin), please contact the programme administrator: vonderheyden@macrimgov.eu or +49 [0]234-32-25246.

Possibilities of reduction in tution fees for IPA members

Landesgruppenleiter Jßrgen Linker (am Mikro) präsentiert seinen Vorstand: die Sekretäre Wolfgang Ubl und Helmut Loos sowie Schatzmeister Roland Schwarz (v.l.n.r.)

Einer der wesentlichen Tagesordnungspunkte der Tagung, die durch Werner Busch und Werner Peter als Stellvertreter geleitet wurde, war eine neue Satzung, die nach einzelnen Debatten zu verschiedenen Artikeln verabschiedet werden konnte. Fast alle bisherigen Amtsinhaber traten zur Wiederwahl ebenso an wie der bisherige kommissarische Schatzmeister Roland Schwarz. Lediglich Beisitzer Udo Riemel (Regionalbetreuer Ost) stand aus gesundheitlichen Grßnden nicht mehr zur Verfßgung. An seiner Stelle kandidierte Gerhard Wenk (Vbst. Bebra-Rotenburg). Gegenkandidaten wurden zu keiner Position benannt. Jßrgen Linker wurde in geheimer Wahl mit ßberwältigender Mehrheit wiedergewählt. Die ßbrigen Positionen wurden - teilweise en bloc - in offener Wahl entschieden. Im Rahmen einer kurzen LGV-Sitzung am Abend wurden die bisherigen Referentinnen und ein Referent erneut berufen. Der Tag schloss mit einem bunten Abend fßr die Delegierten, die Gästen und die Begleitpersonen in der Stadthalle Weilburg. Der neugewählte Vorstand: Leiter: Sekretäre: Schatzmeister:

JĂźrgen Linker Helmut Loos und Wolfgang Ubl Roland Schwarz

Beisitzer:

Gunther Arnold - Regionalbetreuer Nord Uwe Palzer - Regionalbetreuer West Gerhard Wenk- Regionalbetreuer Ost Hans-Joachim KĂśtz - Regionalbetreuer SĂźd Bernhard Huder - Ă–ffentlichkeitsarbeit Christel Schneider - IPA Hessen-Journal Cornelia Werner - IPA Hessen-Journal Siegfried FrĂśhlich - Chronik

Referentinnen: Referent:

Bericht: Bernhard Huder

www.ipa-deutschland.de


Lippe-Detmold

Lage Sehr ruhig gelegen in einem Waldgebiet Ausstattung Ein Vierbettzimmer, 2 Zweibettzimmer, Küche, Dusche, Toilette

Kontakt:

Norderstedt

Berlin

Gästehaus „Krätzersrasen“

Reinhard Reum Drakestr. 26 36469 Tiefenort (p) 03695/824635 (m) 01520/8862790 reinhard52@online.de (D) 03695/551-140 reinhard.reum@polizei.thueringen.de

Bork Ramsbeck Solingen Uhu-Haus Am Biggesee Siegerland Bonn Saarland

Krätzersrasen

17 4/2010

AltesRathaus Altes Schäferhaus Europa Odenwald Kempten

Gästehaus „Norderstedt” Anschrift Müllerstraße 2 a 22851 Norderstedt Lage Nördlicher Stadtrand von Hamburg

Kontakt: Kai Hädicke-Schories Europaallee 24 (Polizei) 22850 Norderstedt (d) 040 / 52806205 Fax (d) 040 / 52806209 mobil 0173 / 2433182 Kai.Haedicke-Schories@polizei. landsh.de

Ausstattung Wohnung im Obergeschoss einer Polizeidienststelle, 1 Doppelzimmer, 1 Einbettzimmer, Aufenthaltsraum mit SAT/TV, Vollbad, Küchenmitbenutzung, Zustellbett möglich.

www.ipa-warenshop.de

IPA aktuell

IPA-Gästehäuser in Deutschland Stand: Dezember 2010 Anschrift

Gästehaus „Lippe-Detmold“

Zum Schulberg 16 32758 Detmold 05231/33840 Lage Im Ortsteil Bentrup Ausstattung Ein Dreibettzimmer, zwei Doppelzimmer, Clubraum mit Bar und Kamin, Küche, Dusche, WC, Terrasse, Liegewiese

Kontakt: Manfred Müller Wehrstraße 9 32758 Detmold (p) 05231/18259 (m) 0171/2081266 manfred-irma-mueller@t-online.de www.ipa-detmold.de


Gästehaus „Altes Schäferhaus“

Gästehaus „Solingen“

Kontakt:

Anschrift

Domäne Erbacher Hof 63654 Büdingen

Friedrich Schneider Aulendiebacher Str. 10 Lage 63654 Büdingen-Wolf 06042 / 950394 Gutshof nordwestlich FAX 06042 / 950396 Büdingen  0170 / 4151034 f.schneider.ipa-buedingen@t-online.de

Locherstr. 91 42719 Solingen 0212 / 315539 Lage Kontakt:

Drei Zweibettzimmer ,Wohnzimmer, Küche, Clubraum, Bad, WC

von

Ausstattung

Im Stadtteil Solingen-Wald Ausstattung

Anschrift

Erika Elzemann Lochbachstr. 2 42719 Solingen 0212 / 311874 Fax 0212/5996557 solingen@ipa-nrw.de

EG: Großer Clubraum, moderne Küche, zwei Toiletten. OG: Doppelzimmer, Zimmer mit Etagenbett, Wohnzimmer mit zwei Schlafsofas, Radio, TV, Duschbad mit Toilette. Waschmaschine und Trockner, Ölzentralheizung. Grasgarten mit Liegewiese, Parkplätze

Gästehaus „Altes Rathaus“ Anschrift Kontakt:

Marktstr. 18 65396 Walluf-Oberwalluf

Stephan Clemens Grünes Tälchen 11 57482 Wenden (d) 02761 / 92692110 Fax (d) 02761 / 92692090 (p) 02762 / 2871 stephan.clemens@polizei.nrw.de www.ipaolpe.de

Lage Im Ort Walluf-Oberwalluf

Kontakt:

18Knut Schneider

Ausstattung

IPA aktuell

Pfarrer-Hesse-Straße 7 65366 Geisenheim (p) 06722 / 6003 (m) 0171 / 7621958 Fax (p) 06722/64424 vorstand@ipa-rheingau.de www.ipa-rheingau.de

Ein Doppelzimmer, auf Wunsch mit zusätzlichem Klapp- oder Kinderbett, ein Zweibettzimmer, Wohnzimmer, komplette Küche, Duschbad, zwei WC, Zentralheizung, Kartentelefon vor dem Haus

Gästehaus „Am Biggesee“ Ausstattung

Anschrift Ronnewinkel 2 57462 Olpe Lage

Gästehaus „Ramsbeck“ 4 /2010

Nähe Olpe, direkt am Biggesee

Gästehaus „Siegerland“

18 Betten: Zwei Vierbettzimmer, ein Dreibettzimmer, drei Doppelzimmer, ein Einzelzimmer, Küche, Club-/ Aufenthaltsraum mit Theke und Zapfanlage, Bäder, Duschen, Toiletten, Spiel- und Liegewiese, Boote, Fahrräder

Anschrift Auf den Weiden 57250 Netphen-Deuz

Gästehaus „Berlin“

Anschrift Lage Heinrich-Lübke-Str. 54a 59909 Bestwig-Ramsbeck 02905 / 301

An der Landstraße zwischen Netphen und dem Ortsteil Deuz

Lage Im Ort Ramsbeck

Ausstattung

17 Betten in Doppel- und Einzelzimmern, Frühstücks- und Tagungsraum, zwei Küchen, 2 Bäder, WC

Schlafzimmer mit vier Betten, Wohnzimmer mit Schlafcouch für zwei Pers., Sat-TV, komplette Küche, schönes Badezimmer mit Dusche, gemütlicher Gastraum für bis zu 30 Pers., Liegewiese mit Grillplatz

Kontakt:

Kontakt:

Hermann-Josef Meyer Postfach 1206 59902 Bestwig (p) 02904 / 712757 (d) 0291 / 90200 haus@ipa-hochsauerland.de

Volker Fiebig Kreuzbergstraße 1 57250 Netphen 02738 / 692591 (p) 0151 / 21452480 (m) ipa-huette@hotmail.de

Ausstattung

Ausstattung

Anschrift

Wohnung 1: zwei Schlafplätze, Küche, Du/WC, TV Wohnung 2: zwei Zimmer, vier Schlafplätze, ZusatzbetLage ten möglich Küche, DU/WC, Altberliner Mietshaus TV, Kinder geeignet im Norden Berlins Schlieperstr. 76 II 13507 Berlin

Kontakt: Petra und Thomas Wendt Hatzfeldtallee 14 13509 Berlin (p) 030 / 43726375 (d) 0049-30 / 44664-173225 IPA-Wohnung-Berlin@web.de

www.ipa-deutschland.de


Gästehaus „Bork“

Gästehaus „UHU-Haus“

Anschrift Anschrift Im Sundern 1

59373 Selm Naturparkstraße 51709 Marienheide

Lage Kontakt: Manfred Bittrolff Mühlenweg 28 59379 Selm (p) 02592 / 62166 (m) 0171 / 9249253 buero@ipa-bork.de

Lage

Auf dem Gelände des Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten der Polizei Nordrhein-Westfalen

Kontakt:

Im Naturpark Marienheide Ausstattung

Ausstattung zwei Zweibettzimmer, ein Vierbettzimmer, Küche, Dusche, WC, Liegewiese

zwei Zweibettzimmer, Wohnraum, Küche, Bad, WC

Gästehaus „Odenwald“

Kurt Pastors In der Mark 139 44869 Bochum (p) 02327 / 77210 Fax (p) 02327 / 786662 buchung@uhu-haus.de

Gästehaus „Europa“

Kontakt:

Anschrift Klosterstr. 20 74838 Limbach-Balsbach

Anschrift:

Kontakt:

Nähe Heidelberg-Eberbach-Mosbach Ausstattung

Hauptstr. 53 64625 Bensheim Lage

Gertrud Schäfer Klosterstr. 25 74838 Limbach-Balsbach /Fax 06287 / 619 info@ipa-mosbach.de

Im Zentrum von Bensheim

Wohnung 1: Zwei Dreibett- und ein Doppelzimmer, Wohnzimmer mit SAT/TV, Radio Dusche, sep. WC, Waschmaschine Trockner, Mikrowelle TV, Radio, Mikrowelle, Wohnung 2: Zwei Doppelzimmer, eine Parkmöglichkeiten. Keine Schlafcouch, Wohnküche, Bad, WC Haustiere

19

Ausstattung Drei Zweibettzimmer, Clubraum, Küche, Bad, zwei WC

IPA aktuell

4/2010

Lage

Maria Hofmann Kurt-Schumacher-Str. 13 64625 Bensheim /Fax (p) 06251/69204

Gästehaus „Saarland“

Gästehaus „Kempten“

Lage

Anschrift

Anschrift Lakaienschäferei 3 66539 Neunkirchen 06821 / 8691556

Neunkirchen/Furpach in zentraler Lage, direkt am Waldrand Ausstattung

Lage Ober‘m Stadtweiler 36 1/4 87435 Kempten/Allgäu 0831 / 83241

Stadtrand von Kempten Kontakt:

Kontakt:

Zwei Etagen mit moderner Ausstattung, acht Übernachtungsplätze, zwei IPA Gästehaus Saarland Doppelzimmer (eines mit eigenem Lakaienschäferei 3 Bad), ein Vierbett-Zimmer, eine 66539 Neunkirchen moderne Küche mit Inventar, ein 06821 / 8691556 Aufenthaltsraum, ein Frühstücksraum www.ipa-neunkirchen-saar.de gaestehaus-saarland@ipa-neunkirchen-saar.de

Kontakt: Peter Lambert Villemombler Str. 77 (Polizei) 53123 Bonn (d) 0228 / 158432 peter.lambert@polizei.nrw.de www.ipa-bonn.de/zimmer.php

Anschrift Bornheimer Str. 19 (Polizei) 53111 Bonn Lage Citylage in Polizeidienststelle

www.ipa-warenshop.de

Ausstattung Sechs Doppelzimmer, durch Zusatzbetten bis zu 16 Personen, Wohnzimmer, Küche, Duschen, Waschräume, Toiletten, Liegewiese, Parkplätze

Gästehaus „Bonn” Ausstattung Zimmer mit 2 Betten, Mikrowelle,WC und Duschbad

Willi Hartmann Marina Skrypek Burgsiedlung 3b 87527 Sonthofen 0049 (0) 8321 68724 FAX 0049 (0) 8321 68726 ipa-ke.hartmann@t-online.de


IPA vor Ort 20 Jahre Freundschaft - Grenzen los

20 IPA aktuell 4 /2010

130 Freunde aus 14 Verbindungsstellen – von MĂźnchen bis Flensburg, von Bonn bis Jena – folgten der Einladung der Verbindungsstelle Coburg zum zwanzigsten Jahrestag der Deutschen Einheit. Bei einem Gottesdienst in der Margarethenkirche in RoĂ&#x;feld dankte Pfarrer Gerald Munzert Gott fĂźr die Einheit Deutschlands. Als dann die Vorstände eine Spende von 250 â‚Ź an den „Freundeskreis Friedenshort Neuendettelsau“ Ăźbergaben, Ăśffneten die IPA-Freude Herzen und GeldbĂśrsen zu Gunsten der mehrfach schwer behinderten jungen Menschen und spendeten weitere 400 â‚Ź. Nach einer Brotzeit ging es in Richtung ThĂźringen, wo hinter Rudelsdorf, dort wo einst die Demarkationslinie den Weg abschnitt ein ehemaliger AngehĂśriger der Grenztruppen die Wandergruppe Ăźbernahm und sie hinauf zur Burg Strauf (Foto) fĂźhrte. Danach erwartete der BĂźrgermeister der Gemeinde Straufhain, Horst Gärtner, die IPA-Freunde vor dem Zweiländermuseum in Streufdorf und erklärte die Geschichte der jĂźngsten Vergangenheit von der Teilung bis zur Wiedervereinigung unseres Landes. Nach der RĂźckkehr in RoĂ&#x;feld, reichte der Gastwirt der „Silbernen Kanne“ ThĂźringer Spezialitäten. Und als dann die Musik aufspielte, gab es Unterhaltung und Tanz bis Mitternacht. Eine Veranstaltung mit nur einem HĂśhepunkt – von frĂźh bis in die Nacht. Zum Trocknen nach Liechtenstein

Bei regnerischem Wetter fand die erste Motorradausfahrt der IPA Esslingen statt. Von Esslingen ging es ßber die Schwäbische Alb ins Bregenzer Land und weiter in das Herz von Liechtenstein. Nass bis auf

die Knochen, aber bester Laune, trafen die „sieben IPA-Schwaben“ am Nachmittag bei der Landespolizei in Vaduz ein. JĂźrgen Meier (Foto vorne links) von der IPA-Verbindungsstelle Ostschweiz verfĂźgte zur Freude aller Ăźber einen Trocknungsschrank, der die durchnässte Kleidung trocknete und auf angenehme Temperaturen brachte. Beeindruckend waren die technischen Hilfsmittel auf hĂśchstem Niveau und der   „ !$ '  neben den Polizeibeamten. Frisch gestärkt und mit vielen neuen EindrĂźcken machten sich die Esslinger auf den Weg in ihr Quartier in den Bergen des GroĂ&#x;en Walsertales. Am folgenden Morgen ging es frĂźh Ăźber den Bregenzer Wald, den Fontanella Pass und durch das Allgäu zurĂźck nach Hause.

Rahmen im Schloss Montfort in Langenargen vom Landepolizeipräsidenten Dr. Hammann, den Leitern der Polizeidirektionen Friedrichshafen, Karl-Heinz Wolfsturm, und Konstanz, Ulrich Schwarz, und dem Landesgruppenleiter der IPA Dieter Barth durchgefßhrt.

IPA „auf Abwegen“ Ivo Ludwig berichtet von einem Tag mit seiner Verbindungsstelle: „Am letzten Augustwochenende verbrachten Mitglieder der IPA-Verbindungsstelle GĂśrlitz/Niederschlesien und deren AngehĂśrige ein paar schĂśne Stunden auf der Reinert Ranch bei Trebendorf. Das Highlight war sicherlich

11. IPA Segelweltmeisterschaften am Bodensee

Im September wurden in Kressbronn/ Langenargen am Bodensee die 11. IPASegelweltmeisterschaften ausgetragen. Sie stand unter der Schirmherrschaft des Landespolizeipräsidenten Dr. Wolf Hammann und wurde von Kollegen der Wasserschutzpolizeistationen in Konstanz und Friedrichshafen organisiert und durchgefĂźhrt. Die elf Mannschaften kamen aus Hong Kong, Kroatien, den Niederlanden, der Schweiz, Nordirland und Deutschland. Gesegelt wurde auf baugleichen Booten des Typs Scholtz 22 Racing. Nach neun gewerteten Wettfahrten siegte die Mannschaft der Niederlande vor den Crews aus Kroatien und der Stadtpolizei ZĂźrich. Die Mannschaft „Deutschland 2“, zwei Kollegen aus Bremen, einer aus Konstanz, belegten den 5 Rang. Sie erhielt feierlich das Schild „Deutschland 1“ Ăźberreicht, um das seit vielen Jahren als nationaler Wanderpreis gesegelt wird. Es war viele Jahre von den Seglern vom Bodensee verteidigt worden, die als Ausrichter der Segel-WM nicht als Mannschaft teilnehmen konnten. Die Siegerehrung wurde in feierlichem

die Quad-Tour durch das Tagebaugelände, aber auch viele andere FreizeitmĂśglichkeiten lieĂ&#x;en keine Langeweile aufkommen. Von Westernpferden, Ăźber Indianerdorf bis hin zum gemĂźtlichen Beisammensein am Lagerfeuer war fĂźr jeden etwas dabei. Auch konnten wir unsere Geschicklichkeit beim Bullriding unter Beweis stellen. Da zeigte sich, wer wahre KĂśrperbeherrschung hatte. Das Wetter meinte es fast durchgehend gut mit uns. Und mal ehrlich – eine Quad-Tour ohne Regen, das wäre doch langweilig gewesen. Bleibt zu hoffen, dass wir nächstes Jahr wieder so ein schĂśnes Familienwochenende organisieren und durchfĂźhren kĂśnnen.“ Aachen - Ein Tag mit uns

Unter diesem Motto präsentierte sich die Polizei des Landes Nordrhein-Westfalen in Aachen und die IPA war natĂźrlich dabei und sicherte sich einen der besten Plätze, gleich auf dem Marktplatz und direkt vor dem Rathaus. Angelockt wurden die groĂ&#x;en und kleinen Besucher durch eine

www.ipa-deutschland.de


IPA vor Ort Die Jahresfahrt der IPA WĂźrzburg brachte 40 IPA-Freunde an die Ostsee. GĂźnter „Ede“ Wolff (Foto 2.v.l.) begrĂźĂ&#x;te die Gäste aus Bayern im Hotel und fĂźhrte sie in ein uriges Lokal. Die weiteren Tage begleitete Ede zusammen mit seinem IPA-Kollegen Uli Krancke (Foto 3.v.l.) die WĂźrzburger zur Besichtigung der KĂźstenwache der Bundespolizeiinspektion WarnemĂźnde, zum Stadtrundgang in Rostock, nach Bad Doberan, mit der Kleinbahn „Molli“ nach KĂźhlungsborn und von dort nach Rerik und Wismar.

IPA-Vizepräsident Hubert Vitt (Foto 3.v.r.) vetrat seine BehĂśrde vor Ort und konnte der Verlockung eines Gruppenfotos mit den Kollegen in historischen Uniformen genau so wenig widerstehen wie der Inspekteur der Polizei NRW, Dieter Wehe (Foto links). „Ins Land der Franken fahren...“ ...das hatten die Freunde der IPA BĂźdingen schon lange geplant. Sekretär Thomas Laska hatte dazu schon „Voraufsicht“ in Coburg betrieben und war von der Geschichte und der historischen Kulisse Ăźberzeugt. So stellte er einen Bus zusammen und die gesamte Vorstandschaft machte sich mit 34 Freunden auf den Weg in die Herzogsstadt. Auch der Zeitpunkt passte bis aufs i-TĂźpfelchen, denn gerade begann der Coburger KlĂśĂ&#x;markt. So verblieb den Freunden nach dem Besuch der „Fränkischen Krone“, wie die „Veste Coburg“ auch genannt wird, und der historischen Altstadt auch die kulina  ]/=+    

 Bratwurst auch die Coburger „Rutscher“ (KlĂśĂ&#x;e) zu genieĂ&#x;en. Ein Besuch der Basilika Vierzehnheiligen (Foto) und des altertĂźmlichen Städtchens SeĂ&#x;lach rundete das Programm ab, das die Freunde aus Coburg zusammen gestellt hatten. Mit einem „Nothelfertrunk“, von einem FranziskanerPater selbst verordnet, traten die Freunde die Heimfahrt an.

Von der trockenen, humorvollen, nordischen Art des IPA-Freundes Ede, Geschichten zu erzählen, waren die Teilnehmer aus WĂźrzburg sehr angetan. Ede lieĂ&#x; es sich nicht nehmen, sich am Abreisetag persĂśnlich von allen zu verabschieden. IPA Landau und IPA Lindau von Zwillingen geleitet? Von einem Zufall der besonderen Art “ !”•]^& @ 3     den Bodensee nahm der Leiter der Verbindungsstelle Landau/SĂźdpfalz ,Achim Becker, im Vorfeld Kontakt mit Verbin  

 “ !”  Lindau auf.

Im Gespräch kamen die beiden auch auf die „Sternzeichen“ zu sprechen und es stellte sich heraus, dass beide am selben Tag, im gleichen Monat und auch noch im selben Jahr geboren sind. Da beide in diesem Jahr einen „runden“ Geburtstag feiern kĂśnnen, wurde beim Zusammentreffen ein Erinnerungsfoto geschossen.“

www.ipa-warenshop.de

Apollo oder Reihenhaus?

Diese Frage stellte sich den Freunden der IPA Gera nicht wirklich, denn ein „Apollo“ zum Preis von rund 300.000 â‚Ź dĂźrfte wohl jenseits der MĂśglichkeiten eines Polizeibeamten liegen. Trotzdem war es ein spannender Besuch in der „GumpertManufaktur“ in Altenburg, wo diese Fahrzeuge in Handarbeit nach KundenwĂźnschen hergestellt werden. 650 PS aus einem V8-Biturbo-Motor sorgen fĂźr eine Beschleunigung, die nach 9,1 Sekunden die 200 km/h-Marke erreichen lässt. Zum Abschluss der Werksbesichtigung sorgte der Klang eines Apollo-Motors fĂźr Gänsehaut selbst bei den weniger Autobegeisterten. Der Tag endete in einem Alteburger Steakhaus. Im Gespräch erfuhren die Freunde, dass nicht nur Autos schnell sein kĂśnnen: Es befand sich eine Vizeweltmeisterin unter ihnen. Katrin Beyer, die Freundin – und inzwischen Ehefrau – von IPA-Freund Mike Puth war zwei Tage zuvor in Edinburgh Zweite im Duathlon (10 km Lauf42 km Rad - 5 km Lauf) geworden. Mike nahm ebenfalls an dieser Meisterschaft teil und belegte Platz 55. Familienfahrt der IPA SaarbrĂźcken City

Mit fast 80 IPA-FreundInnen ging es in zwei Bussen in die Nähe von Phalsbourg/ Frankreich zu einem IPA-Freund. Auf dessen GehĂśft (Foto) aus der Zeit um 1900 gab es ein zĂźnftiges FrĂźhstĂźck mit dem einzigartigen „Eierschmeer“. In Nancy, wo IPA-Freund Herbert Risch durch den älteren Teil der Stadt fĂźhrte, gehĂśrte das traditionelle Mirabellenkuchen   / "  RĂźckkehr nach Saarlouis endete der Tag bei einem gemeinsamen Abendessen. Die Tagesfahrt war ein schĂśnes Gemeinschaftserlebnis und die meisten werden auch im nächsten Jahr wieder dabei sein.

21 4/2010

Mit Ede an der Ostsee

IPA aktuell

ununterbrochene Spur von Seifenblasen, die vom IPA-Stand Ăźber den Markt zog. Der Polifant war natĂźrlich eine Attraktion und ein beliebtes Fotoobjekt. Die ganze Innenstadt „gehĂśrte“ der Polizei, die sich auf vielfältige Weise präsentierte.


IPA vor Ort Auf der „Gnischtztaler Runde“ Eine kleine Gruppe, aber mit groĂ&#x;em Gepäck, so kĂśnnte man die diesjährige HĂźttentour der IPA BergstraĂ&#x;e charakterisieren. FĂźnf wackere Bergsteiger (Foto) machten sich unter der FĂźhrung von Hans Hofmann, ehemals Stationsleiter der Polizeistation Bensheim, auf, um die Berge rund um die sĂźdlichen Stubaier Alpen unsicher zu machen. Die IPA-Bergsteiger nahmen die „Gnischtztaler Runde“ ins Visier.

dungsstelle Trier genossen in diesem Kreis die Einblicke, die Verbindungsstellenleiter Denis Hof und Paul Gaessler ihnen in die Lebens-, EĂ&#x;- und Trinkkultur des Elsasses und dessen Geschichte vom Odilienberg bis zur HochkĂśnigsburg gaben.

unvergesslichen UIrlaub gemeinsam mit 80 IPA-Freundinnen und -Freunden aus zwĂślf Ländern. Sie fĂźhlten sich wie Staatsgäste, da sie ständig von einer Polizeieskorte begleitet wurden. Die Liste der besuchten SehenswĂźrdigkeiten des bezaubernden Inselstaates liest sich wie ein ReisefĂźhrer und lieĂ&#x; vom Elefantenwaisenhaus bis zum liegenden Buddha in Dambulla nichts aus. Dieter Barth bedankte sich mit Gastgeschenken bei den Organisatoren, der IPA Sri Lanka, dem 1. Vizepräsidenten I.T. Canagaretnam und den Generalsekretär Hema Dias (Foto).

20 Jahre zurĂźck gereist HĂśhepunkt des Treffens war die Gala im Festsaal in Houssen (Foto), wo SchĂśnheitskĂśniginnen, eine Abordnung der Don Kosaken, eine brasilianische Tanzgruppe und ein franzĂśsischer Alleinunterhalter ein buntes Programm darboten. Mit Hajo auf Streife...

22 IPA aktuell 4 /2010

Fßr die sieben Tage waren natßrlich wieder beste Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit unbedingte Voraussetzung. Alle Hßtten lagen oberhalb der 2000 Metergrenze und verlangten einiges ab. Fast 6000 HÜhenmeter im Aufstieg und 6500 HÜhenmeter im Abstieg waren zu bewältigen. Der ßber 3300 Meter hohe Habicht, hÜchster Gipfel der sßdlichen Stubaier, wurde bestiegen. Als das letzte Hßttenziel, die Blaserhßtte, erreicht war, konnten sich die Teilnehmer Traudl Samstag, Hans Hofmann, Leopold Seidler, Dieter und Wolfhard Kielmann ßber die erbrachte Leistung am Berg so richtig freuen. Anspruchsvoll und lang – oft ßber acht Stunden – war die Tour.

...gingen 13 Kollegen des Abteilungsstabes des PP Westhessen. Sie waren fßr einen Tag \ +  & tag anzusehen und begaben sich danach mit IPA-Freund Hajo Tilgner, einem echten Berliner Schutzmann auf einen Rundgang durch dessen Revier in Berlin-Mitte. Ayubowan ‌

Elsässische Kultur Mit Standing Ovations bedankten sich die Delegationsleiter aus acht Nationen, die mit insgesamt 150 IPA-Freunden der Einladung der IPA Haut-Rhin zum Freundschaftstreffen nach Colmar ins Elsass gefolgt waren, beim Organisator Paul Gaessler. ZwÜlf Mitglieder der Verbin-

‌ ich wĂźnsche dir ein langes Leben. Mit diesem TagesgruĂ&#x; wurden die Esslinger Freunde sehr freundlich empfangen und ein fulminantes Programm sollte folgen. Sie waren der Einladung zur Freundschaftswoche der IPA Sri Lanka gefolgt und verbrachten mit ihren Familien einen

37 IPA-Freundinnen und -freude der IPA-Verbindungsstelle Speyer fĂźhrte die Jahresfahrt nach Hof, wo sie von der Verbindungsstellenleiterin Kerstin Dobberenz, begrĂźĂ&#x;t und mit Informationsmaterial zu Hof und Umgebung versorgt wurden. Nach einem Besuch der Zisterzienser Abtei Waldsassen gab es bei der Meindl Hausbrauerei ein reichhaltiges, deftiges bayerisches Essen zu frisch gebrautem Bier.

Am nächsten Tag fĂźhrte IPA-Freund Alfred Eiber, nach MĂśdlareuth, einer kleinen Ortschaft, die nach der Teilung Deutschlands von den Grenzbefestigungen der DDR (Foto: der ehemalige GrenzĂźbergang in MĂśdlareuth) zerschnitten wurde. Alfred war bis zur Wiedervereinigung bei der Bayerischen Grenzpolizei und schilderte den Alltag an der Deutsch-Deutschen Grenze in lebendigen Farben und versetzte die Reisenden kurzfristig in die Zeit vor und um 1989. Eine anschlieĂ&#x;ende Wanderung fĂźhrte vom Theresienstein, einem schĂśnen alten Park, zurĂźck nach Hof zum Fernwehpark. Bei einem gemeinsamen Abendessen mit den Gastgebern klang das Wochenende aus. 11. Internationales IPA-Bikertreffen in Speyer Eine Schar von Biker- und IPA-Freunden aus ganz Deutschland und den Niederlanden trotzten am letzten Augustwochenende dem Regenwetter und machte sich auf den Weg nach Speyer zum 11. Internationalen

www.ipa-deutschland.de


IPA vor Ort IPA-Bikertreffen. Die mit 800 Kilometer weiteste Anreise hatten die Biker aus Groningen (NL). Von Freitag bis Sonntag campten die IPA-Freunde in einem auf dem Speyerer IPA-Gelände aufgebauten Zeltlager. Von dort aus starteten sie samstagmorgens zu vier Touren in den Pfälzerwald, Odenwald und Schwarzwald sowie ins Elsass.

auch Freundschaften mit Kollegen aus England, Neuseeland, Sßdafrika, Israel, Italien und Rumänien. Als Treffpunkt hat sich das durch die Verbindungsstelle gefßhrte IPA-Gästehaus Saarland in der Lakaienschäferei fest etabliert. 50 Jahre IPA -Verbindungsstelle Alsfeld

30 Jahre IPA-Partnerschaft mit Kortrijk

Hilfstransport auf zwei Rädern 13 deutsche Motorradfreunde trafen sich beim Bikertreffen der IPA Polen 2010 in Popowo-Parcele, nÜrdlich von Warschau.

Hubert Wagner von der IPA Kempten     '  *

 in Polen gehĂśrt und nutzte das groĂ&#x;zĂźgigie Platzangebot seiner Goldwing (Foto), um diese mit Elektrogeräten und Kleidung fĂźr die Flutopfer zu beladen - eine Geste, die die polnischen Freunde tief beeindruckte. „Ozapft is“ Nicht in Bayern, sondern im westfälischen Bork war dieser Ruf zu hĂśren, als die Verbindungsstelle Bork ihr schon traditionelles Oktoberfest feierte. FleiĂ&#x;ige Helfer hatten die Mensa in den typisch bayrischen Farben blau und weiĂ&#x; geschmĂźckt. Viele '  ?!      erschienen in Lederhosen und im feschen Dirndl. Den obligatorischen Fassanstich Ăźbernahmen der Präsident des Lions Club Selm, Heino JanĂ&#x;en und BĂźrgermeister

Mit einem Festabend feierte die Verbindungsstelle Neunkirchen ihre 30-jährige Partnerschaft mit der IPA-Verbindungsstel *|>  ‡\ —) Neunkirchener Verbindungsstellenleiter Werner Delles (Foto Mitte) begrĂźĂ&#x;te neben den belgischen Gästen mit dem Leiter der Verbindungsstelle Kortrijk, Norbert Bouchaert (Foto rechts), Generalsekretär Werner Busch (Foto links), den Vertreter der IPA-Landesgruppe Saarland, Fritz Denne, BĂźrgermeister JĂśrg Aumann sowie Vertreter der Fraktionen des Neunkirchen Stadtrates. Die Partnerschaft kam durch den Neunkircher Polizeibeamten Theo Bischoff, der %'    5    %  schen Kortrijk mit den dortigen Kollegen Kontakt aufgenommen hatte, zu Stande. Schon im Oktober 1980 wurde dieser Kontakt in eine formelle Partnerschaft ĂźberfĂźhrt. In 30 Jahren ist es gelungen, trotz des personellen Wechsels in den jeweiligen Gremien, die Freundschaft gemäĂ&#x; den Zielen der internationalen Polizeiorganisation auszubauen, zu festigen und zu vertiefen. Die Verbindungstelle Neunkirchen legt besonderen Wert auf Kontakte mit Polizisten aus der ganzen Welt. So bestehen aktuell

www.ipa-warenshop.de

13.500 â‚Ź fĂźr die Kinderkrebshilfe „IPA-Niedersachsentour 2010“ Im 23. Jahr organisierte die IPA-Verbindungsstelle OsnabrĂźck die IPA-Niedersachsen-Tour. Wie in jedem Jahr fĂźhrte diese zum „Tag der Niedersachsen“, der dieses Mal in Celle stattfand. 58 Rennrad-Fahrer und fĂźnf -Fahrerinnen sowie 22 Begleiter starteten freitags in OsnabrĂźck zu ihrer ersten Etappe. Wie immer sollte das Sammeln von Spenden fĂźr die Kinderkrebshilfe nicht zu kurz kommen.

23 4/2010

Am Samstagabend stand ein Open-AirKonzert mit der Countryband „Rangers“ (Foto) auf dem Programm.

IPA aktuell

Mario LĂśhr (Foto). Im Laufe des Festes Ăźberreichten Verbindungsstellenleiter Konrad BrĂśker und Heino JanĂ&#x;en – aus ErlĂśsen vorheriger Veranstaltungen – Geldspenden fĂźr das weitere soziale Engagement an den ambulanten Kinderhospizdiennst UnnaHamm, die Hospizgruppe Selm-Olfen, und die Sozialen Dienste der Stadt Selm.

Nach einem Sektempfang am Vortag begann das Programm am Samstag gleich nach dem FrĂźhstĂźck. 50 IPA- Freunde besuchten die idyllisch gelegene Nachbarstadt Romrod und besichtigten das ehrwĂźrdige Schloss und das liebevoll restaurierte „Museumsufer“ mit der ehemaligen Synagoge. Nach einer kleinen Stärkung mit „Aahleburger Käs“ ging die Fahrt zurĂźck nach Alsfeld, wo BĂźrgermeister Ralf A. Becker Hermann KĂśnig und die Delegationsleiter mit einem „Ratsherrentrunk“ begrĂźĂ&#x;te. Die geschichtsträchtige „Europäische Modellstadt“ präsentierte sich mit ihren prächtigen Fachwerkbauten und dem weltweit bekannten Rathaus, fĂźr das „IPA\= % Beim Festabend mit Musik im Hotel „Zum Schwalbennest“ fĂźhrte Gerhard Paul die rund 90 Festgäste durch das Programm. BĂźrgermeister Ralf A. Becker ergriff das Wort und hob besonders hervor, dass die Städtefreundschaft Alsfeld - Amstetten/ NiederĂśsterreich auch zu einer bereits Ăźber 30 Jahre währenden Freundschaft zwischen der IPA Alsfeld und der IPA Amstetten gefĂźhrt hat und so zur Festigung der Städtepartnerschaft beigetragen habe. Nach den Ansprachen von Vizepräsident Horst W. Bichl und Landesgruppenleiter JĂźrgen Linker war dann die BĂźhne frei fĂźr die „tanzwĂźtigen“ IPA-Freunde. Die „Ottertaler“ hatte keine MĂźhe, das Tanzpodium besetzt zu halten.


IPA vor Ort Die TeilnehmerInnen mussten immer mal wieder mit dem Regen kämpfen und die insgesamt recht kĂźhlen Temperaturen stellten in den Pausen eine Herausforderungen dar. Beim Empfang durch den Niedersächsischen Innenminister Uwe SchĂźnemann in Celle schien dann endlich die Sonne wieder, so dass sie sich wieder im einheitlichen blauen IPA-Trikot dem Publikum präsentieren konnten. Nach der BegrĂźĂ&#x;ung sammelten  % † gelder bei den anwesenden Zuschauern. Der Abend vor der letzten Tagesetappe stand im Zeichen der Gemeinsamkeit.

24 IPA aktuell 4 /2010

Ein weiteres Highlight der Tour war der Empfang in Bad Essen. Die Gemeinde ist in diesem Jahr Ausrichterin der Landesgartenschau und begrĂźĂ&#x;te die Sportlerinnen und Sportler im Rahmen des dortigen Tagesprogramms auf dem Kirchplatz. Zum Abschluss in Wallenhorst begrĂźĂ&#x;te der stellvertretender BĂźrgermeister Alfred Lindner mit den Worten: „Sie strampeln sich im wahrsten Sinne des Wortes fĂźr andere ab, denn die IPA-OsnabrĂźck hat ein Einfamilienhaus fĂźr die Kinderkrebshilfe erradelt und das ist eine tolle Leistung!“ Zu diesem Zeitpunkt waren 637 Kilometer in vier Tagesetappen zurĂźckgelegt.. Bei knapp 20 Stunden entspricht das einem Stundenmittel von 32,06 km/h. Der ErlĂśs in insgesamt 23 Jahren beträgt Ăźber 252.000 â‚Ź. Motivation genug fĂźr die „24. IPA-Niedersachsen-Tour“ zum Tag der Niedersachsen in Aurich vom 1. bis 4. Juli 2011.

Verkehrssicherheit in Europa „Zugegeben, es war ein hohes Ziel, das sich der geschäftsfĂźhrende Landesvorstand steckte, aber ein Projekt ist schon gescheitert, wenn man es nicht beginnt,“ stellt Landesgruppenleiter JĂźrgen Nadzeika das Projekt seiner Landesgruppe vor. „Die Grundidee war der Gedanke nach Senkung der Verkehrsunfallzahlen und vor allem der Schwere der Unfallfolgen durch Erfahrungsaustausch Ăźber Ländergrenzen hinweg. Eine vorsichtige Analyse der Unfalllage in einigen Ländern Europas erbrachte fĂźr uns ein sehr differenziertes Bild. Die VerkehrsĂźberwachung mit einer

Null-Toleranz der Polizei in Skandinavien ist nicht automatisch erfolgreicher, wie die Versuche der Polizei in einigen osteuropäischen Ländern wenigstens die Einhaltung der Verkehrsvorschriften einzufordern. Daraus folgte der Schluss, dass nicht allein polizeiliche Ăœberwachung der SchlĂźssel zum Erfolg ist. Die Automobilindustrie hat in den vergangenen Jahren durch die EinfĂźhrung von ABS, ESP und Airbags     Den Ist-Stand der Ăœberwachung stellte Martin MĂśnnighoff von der Hochschule der Polizei dar. Er lieĂ&#x; keinen Zweifel an der Auswirkung von ĂźberhĂśhter Geschwindigkeit auf die folgende Bremswirkung aufkommen.

Die Situation „danach“ beleuchtete Dipl. Ing. JĂśrg Ahlgrimm, Chefanalyst der Sachverständigenorganisation DEKRA. Er zeichnete ein Bild der Auswirkungen von Abstand, Geschwindigkeit und Vorfahrtverletzungen auf FahrzeugfĂźhrer und -technik. Filme Ăźber gestellte Unfallsituationen rundeten dieses Bild eindrucksvoll ab. Einen Ausblick in die Zukunft des Automobilbaus und der kommenden Assistenzsysteme lieferte Christian Schäfer, Referent Technik und Verkehr beim ADAC Hamburg. Keine Angst, ohne den FahrzeugfĂźhrer wird es in der näheren Zukunft noch nicht gehen, aber Assistenten, um die Fahrspur zu halten, um nicht einzuschlafen und Notbremssysteme stehen unmittelbar von der Serienreife im unteren Fahrzeugsegment. Das Symposium wurde im September in der Fachhochschule fĂźr Verwaltung und Dienstleistung durchgefĂźhrt, deren Präsident sich eine BegrĂźĂ&#x;ung der Gäste nicht nehmen lieĂ&#x;. Der Innenminister des Landes Schleswig-Holstein, IPA Freund Klaus Schlie, hielt einen viel beachteten Fachvortrag zu den Auswirkungen von gesetzgeberischen MaĂ&#x;nahmen und der 85 % -Akzeptanz sowie zu den klassischen drei „E“ der VerkehrsĂźberwachung. IPA Freunde aus Estland, Ungarn, Russland, den Niederlanden und Schweden ergänzten die Themen jeweils aus ihrer Sicht. Die Studierenden waren insbesondere von den Referenten schlicht begeistert.“

IPA Bielefeld an der Moldau Von der Herbstreise der IPA Bielefeld nach Prag berichtet Sekretär Peter Gennrich: „Im Oktober fuhren wir mit 42 Personen nach Prag. Nachdem der Wettergott auf der Anreise mit unserem VIP-Shuttle-Bus der Luxusklasse kräftig seine Muskeln zeigte und uns beim FrĂźhstĂźck am Fahrzeug mit eisigem Wind den Belag von den BrĂśtchen wehen wollte, wurden wir nach Durchquerung des Elbsandstein-Gebirges bei Dresden mit wolkenlosem Himmel und Sonnenschein in der Tschechischen Republik entlohnt. Bei einer FĂźhrung durch Altstadt, Kleinseite und der Besichtigung der Prager Burg mit groĂ&#x;er WachablĂśsung wurde uns die Geschichte der Stadt an der Moldau (Foto) eindrucksvoll erläutert. Den

krĂśnenden Abschluss bildete eine abendliche Bootstour, bei der die beleuchteten Bauwerke der Stadt noch einmal vom FluĂ&#x; aus bewundert werden konnten. Jaromir Rada von der IPA Prag unterstĂźtzte uns am Anreisetag und stand während unseres Aufenthalts im Hintergrund bereit, um bei Bedarf zu helfen.“

Komisch, dass immer genau so soviel passiert, wie in die Zeitung paĂ&#x;t! Meistens klappt es, aber diesmal ging die Rechnung nicht auf. Die Zusendungen der Verbindungsstellen erreichten nie gekannte Zahlen und auch sonst war viel los in der IPA-Welt. Da blieb der Redaktion nichts anderes Ăźbrig, als einen Teil der Beiträge in den Reserveordner zu verbannen. Und da mĂźssen sie leider auf die nächste Ausgabe von IPA aktuell warten. Ziel ist und bleibt, mĂśglichst alle Beiträge der Verbindungsstellen zu verĂśffentlichen. Deshalb noch mal die Bitte: WENIG TEXT und GUTES FOTO!

www.ipa-deutschland.de

A


Messebegleitendes Rahmenprogramm u. a. mit: · Fachkonferenz „Moderne und adaptive Lichttechnik für den Funkstreifenwagen“ · Jahrestagung der DGfK · Workshop „Taktische Einsatzmedizin“ 12. – 14. April 2011, Münster

· Führungskräfteseminar „BOS-Funk für die BOS-Branche (Leitstellentechnologie)“ · Sonderschau Einsatzfahrzeuge

www.ipomex.com

Unterstützt durch:

Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland für Erwin Maisch Erwin Maisch, im Landkreis Hersfeld/ Gründung des Vereins SMOG (Schule leiste er täglich sechs Stunden ehrenamtliRotenburg geboren und aufgewachsen, machen ohne Gewalt), den er, so Herbert che Arbeit und habe mehr als eine Million war nach Ausbildung zum Kaufmann zur Bensing vom Verein SMOG, zusammen Spendengelder eingesammelt! Zahlreiche Hessischen Polizei gewechselt. Bis zu sei- mit IPA-Freund Hasso Hoffmann im Jahr Auszeichnungen habe der Verein SMOG ner Pensionierung arbeitete der Leitende 2002 ins Leben gerufen habe und deren bislang erhalten. Schon sehr früh habe sich Polizeidirektor beim Polizeipräsidium Os- Vorsitzender er seit der Gründungsver- Maisch mit dem Gedanken der Prävention thessen und war dort der Vertreter des Prä- sammlung ist, sei zu würdigen. Derzeit beschäftigt, sagte Polizeipräsident Alfons Hoff, der Maisch seit der Ausbildung sidenten, so der Beginn der Laudatio bei der Polizei kennt. Immer wenn des Fuldaer Oberbürgermeisters Geretwas passiert sei habe Maisch gesagt, hard Möller, der neben Gattin Reingard dass man das doch hätte verhindern Maisch auch eine stattliche Anzahl an müssen! Maisch bedankte sich für Repräsentanten aus Wirtschaft, Politik, die hohe Auszeichnung, welche er Polizei, Schule und der Vereinswelt stellvertretend für seine vielen Mitim „Grünen Zimmer“ des barocken helfer entgegengenommen hatte. Man Stadtschlosses zu Fulda begrüßen braucht eben solche Mitstreiter um konnte. Neben der Vereinsarbeit im gemeinsam Ziele zu erreichen, sagte Sport und Rotary-Club würdigte das Maisch und bedankte sich bei der IPA Fuldaer Stadtoberhaupt die Verdienste Deutschland für die Unterstützung bei von Maisch besonders im Bereich der gemeinsamen Projekten, die es auch Prävention. Maisch habe nicht nur in Zukunft geben soll. Derzeit stellt in der Region Osthessen Eckpfeiler sich der Verein SMOG zusammen mit gesetzt, sondern weit über die Grenden Partnern IPA-Sektion Luxemburg zen Hessens hinaus seine Fußstapfen und Deutschland bei der EU in Brüssel hinterlassen. So sei er vom damaligen Bundespräsidenten Dr. Horst Köhler Oberbürgermeister Gerhard Möller, Erwin Maisch, Reingard mit einem gemeinsamen Präventionsempfangen und für seine Präventions- Maisch und Vizepräsident Horst W. Bichl (v.l.n.r.) im „Grünen projekt vor. Bericht: Horst W. Bichl arbeit geehrt worden. Besonders die Zimmer“ des barocken Stadtschlosses zu Fulda

www.ipa-warenshop.de

IPA aktuell

Anzeige

4/2010

25


Engagement fairbindet

„Verdamp lang her“ B A P - F ro n t m a n n Wolfgang Niedecken

Journalist Cherno Jobatey (Mitte) moderiert. Seine Gäste (v.l.n.r.): weltwärts-Freiwillige Marie Lessing, BundesauĂ&#x;enminister und Vizekanzler a.D. Hans-Dietrich Genscher, Bundesminister fĂźr wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Dirk Niebel, Sabine Christiansen, Vorstand Sabine Christiansen Stiftung fĂźr UNICEF

sich Ăźber verschiedene Formen der Entwicklungszusammenarbeit auszutauschen. Vizepräsident Hubert Vitt, der die IPA in Bonn vertrat, bedankte sich bei den Gastgebern dafĂźr, dass sie die IPA „Wunder geschehn“ Nena eingeladen hatten: „Es adelt „Engagement fairbindet – weil wir alles dadie International Police AssoEs war weder eine fĂźr tun mĂźssen, dass uns die Hoffnung auf \!  eine heile Welt faireint! Also fangen wir an. ciation, dass ihr internationales Sommerfest, man Jeder bei sich selbst – und damit fĂźr alle.“ Engagement dergestalt wahrgekonnte weder etwas „Arooss-e-Aftaw“ Farhad Darya Nina Ruge nommen wird.“ Bei traumhaftem Spätsommerwetter wurde kaufen noch etwas spenden... Nein, es war ein Gipfeltreffen der Organisationen, die durch den ganzen Nachmittag ein informatives Programm geboten. sich fĂźr ein weltweites Miteinander einsetzen. Der Bundesminis- Auf dem Parcours des Engagements stellten internationale Organiter fĂźr wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Dirk sationen ihre Arbeit vor, wurden Ideen ausgetauscht, Anregungen Niebel, hatte eingeladen und das parkähnliche Gelände des ehe- aufgenommen und Kontakte geknĂźpft. Dabei stand auch nicht die maligen Bundeskanzleramtes in Bonn hatte sich in einen „Global (@  +%;

!+    Plaza“ verwandelt. Gäste aus Politik, Zivilgesellschaft, Kultur und vorwiegend um ganz praktische Ansätze, die Wege zur Selbsthilfe Wirtschaft trafen mit Vertretern der entwicklungspolitischen Com- ebnen. Und am Abend wurde gefeiert... aber da sagen Bilder mehr munity, der Medien und engagierten Prominenten zusammen, um als Worte. Mehr unter www.engagement-fairbindet.de Fotos: BSP

26 IPA aktuell 4 /2010

36. IEC-Konferenz in Paris Die 36. IEC-Konferenz der IPA fand vom 7. bis 12. September 2010 in Paris statt. Die Delegation der deutschen Sektion wurde von Präsident Udo GĂśckeritz geleitet. Als Beobachter nahmen Generalsekretär Werner Busch und Schatzmeister Rolf Schubert teil. Insgesamt waren 300 IPA-Freunde aus 59 Ländern anwesend. Die Konferenz wurde durch den internationalen Präsidenten und Ăśrtlichen WĂźrdenträger im UNESCO-Gebäude erĂśffnet. )!   5"{?# Botschafter Burkhardt (Foto links mit Präsident Udo GĂśckeritz) die deutsche Delegation und begrĂźĂ&#x;te sie sehr herzlich. Im Gespräch erfuhren die Delegierten, dass er sehr mit der Arbeit der IPA Deutsche Sektion vertraut ist. Er sprach sich fĂźr eine freundschaftliche Zusammenarbeit aus. Ein bedeutsames Ereignis war die Parade der Delegierten Ăźber die Champs-Elysees zum Arc de Triumphe mit anschlieĂ&#x;ender Kranzniederlegung.

Während der Tagung nahmen die Delegierten die Berichte des PEB und der Kommissionen entgegen und diskutierten diese. Der internationale Präsident lobte dabei die Deutsche Sektion fĂźr ihre Arbeit in der internationalen internen Kommission.Vor allem die Hilfen des deutschen Sozialfonds fĂźr Italien, Polen und Ungarn hob er hervor. Die Bewerbung der deutschen Sektion zur Ausrichtung der IEC-Konferenz 2014 nahm man wohlwollend zur Kenntnis. Das Konferenz-Thema „Polizei und Sicherheit bei groĂ&#x;en Sportereignissen“ machte deutlich, dass die IPA Deutschland mit ihrem bisherigen Engagement richtig liegt. Die Republik Moldau wurde in die IPA-Familie aufgenommen. Es wird keine Veränderungen bei der Erhebung des internationalen Mitgliedsbeitrages geben. Die Gespräche während und am Rande der Konferenz haben erneut den hohen Stellenwert der deutschen Sektion unter Beweis stellen kĂśnnen. Udo GĂśckeritz

www.ipa-deutschland.de


I PA- B O U T I Q U E

2010

Informations- und Verlagsgesellschaft mbH, Partner der International Police Association (IPA) - Deutsche Sektion e.V.

7. €

80 3 ab IPA-Wimpel

1 Autoplakette Metall emailiert, Größe: Ø ca. 6,0/7,5 cm. Best.-Nr.: 223

8. €

90 1 Autoplakette

2 Stoffabzeichen für Clubjacken, Größe: Ø ca. 10 cm. Best.-Nr.: 225

3 IPA-Wimpel auf Kunstseide, Seidenkordeleinfassung samt Aufhänger, eingenähtem Metallstab Best.-Nr.: 301 ca 13 x 17 cm € 7,80 Best.-Nr.: 302 ca 18 x 24 cm € 10,20 Best.-Nr.: 303 ca 30 x 40 cm € 21,50

27

4 Isolierflasche Blau

18. €

20 4 Isolierflasche

4.90 €

2 Stoffabzeichen Sonderbestellung mit einem Aufdruck Ihrer Landesgruppe oder Verbindungsstelle sind bei einer Bestellung von mindestens 50 Stück möglich.

FAXBESTELLUNG

089 / 610 85 -499

Name:....................................... Mitgliedsnummer: D-........................ Straße:..................................... Datum:.......... Tel.Nr.:.................. PLZ/Ort:.................................... Unterschrift:..............................

Artikel

Anzahl

Farbe

Größe: L

XL

Bestellnummer

Preis

Gesamtsumme Versandkosten: Ihre Versandkostenbeteiligung beträgt nur € 3,60. Hierdurch werden das tatsächlich anfallende Porto sowie teilweise die Kosten für Verpackung abgedeckt. Den Rest trägt die Informations- und Verlagsgesellschaft mbH. Ab einem Bestellwert von € 110 entfällt dieser Betrag. Informations- und Verlagsgesellschaft m.b.H. Partnerverlag der International Police Association (IPA) - Deutsche Sektion e.V. D-82008 Unterhaching/München, Leonhardsweg 2 Tel.: 089/610 85-300, Fax: 089/610 85-499 E-Mail: iv_gmbh@t-online.de

www.ipa-warenshop.de

Gerichtsstand München, Handelsregister: HRB 103945

Für weitere Produkte fordern Sie bitte unseren Hauptkatalog an. Sie finden uns auch im Internet unter www.ipa-boutique.de

IPA aktuell

4/2010

Inhalt: 1,0 Liter, hält Flüssigkeiten bis zu 24 Stunden warm oder kalt. Best.-Nr.: 415


WAS ?

WANN ? WO ? Was?

Wann?

23. IPA SKIWOCHE in der SKIREGION NASSFELD HERMAGOR

29. Januar ewald.grollitsch@ipa.at bis 5. Februar 2011 27. Februar www.ipatexas.com bis 6. März 2011

TEXAS FRIENDSHIP WEEK CRUISE III 43. Internationaler IPA-Karnevalsball der IPA KĂśln

4. März 2011 info@ipa-koeln.de

20 Jahre IPA Verbindungsstelle Arnstadt

6. bis 8. Mai 2011 baese@arcor.de

20 Jahre IPA Potsdam

13. bis 15. Mai 2011 Schatzmeister@ipa-potsdam.de

20 Jahre IPA Meiningen und Landesgruppe ThĂźringen

13. bis 15. Mai 2011

50 Jahre IPA Luxemburg

19. bis 22. Mai 2011 eugene.thommes@police.etat.lu

20 Jahre IPA Sachsen - Festwochenende der Landesgruppe mit den Verbindungsstellen Vogtland und Stollberg/Aue

20. bis 22. Mai 2011 landesgruppe@ipa-sachsen.de

35. Grßndungsjubiläum Ipa Toscana Est „TOSKANA UND UMBRIEN - FARBEN & KÖSTLICHKEITEN�

23. bis 29. Mai 2011 www.tuscanytourincoming.com

50-jähriges Jubiläum der IPA Wiesensteig

27. bis 28. Mai 2011 albert.kast@ipa-wiesensteig.de

IPAECO-Friendshipweek in Brasilien

28

Wo?

steffen.baeuerle@polizei.thueringen.de

30. Mai bis 10. Juni 2011 www.ipaeco.com

IPA aktuell

Nationaler Kongress der IPA Österreichisch und 50-jähriges Jubiläum der Landesgruppe NiederÜsterreich in St. PÜlten

2. bis 5. Juni 2011 http://termine.ipa.at

30. Bundestreffen des IPA-Radioclub im Sportpark Rabenberg / Erzgebirge

2. bis 5. Juni 2011 dl7umg@darc.de

25 Jahre IPA Nordfriesland und 4. Int. Motorrad-Treffen in Husum

10. bis 13. Juni 2011 ipa-nordfriesland@t-online.de

„Friendship on the Beach“ der IPA Cornwall - diving, sur"  #

4. bis 11. Juli 2011 www.ipa-uk.org

4 /2010

25 Jahre IPA Husum 4. Internationales Motorradtreffen

10. bis 13. Juni 2011 www.ipa-nordfriesland.de

55 Jahre IPA Mettmann

14. bis 17. Juli 2011

eckhardzimmermann @alice-dsl.net

FRIENDSHIP WEEK - AYRSHIRE, SCOTLAND

6. bis 13. August 2011 jimaripa@sky.com

World Police and Fire Games in New York

26. August www.2011wpfg.org bis 5. September 2011

Auf Schleichwegen durch den Hotzenwald

25 Jahre IPA Duderstadt

Motorradtour der IPA Waldshut-Tiengen vom 29. bis 31. Juli 2011 Ăœber gut geteerte, aber kleine und enge StraĂ&#x;en durch die Täler und Schluchten des SĂźdschwarzwaldes mit Steigungen bis zu 28 % geht die Motorradtour unter FĂźhrung von IPA-Freund Horst Kuster. Preiswerte Unterkunft in GĂśrwihl mit VerlängerungsmĂśglichkeit. www.ipa-waldshut-tiengen.de www.kuster-motorradtouren.de

27. bis 29. Mai 2011

Ein Wochenende mit Freunden im gastlichen Eichsfeld wolfgang.doering@t-online.de

www.ipa-deutschland.de


29. September bis 2. Oktober 2011

Anzeige

www.ipa-deutschland.de

Nationaler Kongress

der IPA Deutsche Sektion in LĂźbeck IPA-Suchdienst erfolgreich - Ein DankeschĂśn Louisiana-Aachen-WĂźrzburg. Vor wenigen Monaten erhielt ich

Heitere Kurzgeschichten fĂźr schĂśne Stunden von IPA-Freundin Anja Stroot Wahres und Erdachtes zum Schmunzeln und Träumen, zum Lachen oder Nachdenken. Eine bunte Mischung leicht lesbarer Kurzgeschichten, die Ăźber Phantastisches, Alltägliches oder auch Erotisches erzählen. FĂźr jede Stimmung die passende Unterhaltung! ?& 3   +”#?  ;  und das Nichts. Aber auch die groĂ&#x;e Liebe, die Hitze der Unmoral, eine fremde paradiesische Welt und ein Schokoladenmann, der seine Wahnsinnsfrau trifft, Oma Rosa im Chat oder ein Intermezzo mit Nackten. Witzig, spannend und Ăźberraschend - in jedem Fall ein abwechslungsreiches LesevergnĂźgen! 10,95 â‚Ź ISBN 978 3 8391 4178 6

ßber eine internationale Polizeiwebseite eine Anfrage eines pensionierten Polizeikollegen aus Louisiana. Der amerikanische Kollege war in der Zeit von 1966 bis 1968 als Militärpolizist in Wßrzburg stationiert. Dort ging er mit einem deutschen Polizeikollegen als Team in Wßrzburg auf Streife und es entwickelte sich eine gute private Freundschaft. Nach seiner Versetzung nach Vietnam in 1969 brach der Kontakt zu dem deutschen Kollegen leider ab. Nach Beendigung der Dienstzeit im Kriegsgebiet wurde der MP direkt in die USA versetzt und wechselte dort in den Ürtlichen Polizeidienst. Von seinem deutschen Freund aus Wßrzburg hatte er nie mehr etwas gehÜrt. Da der Kollege nun wusste, dass ich in der IPA aktiv bin, bat dieser mich um Hilfe seinen Freund aus damaligen $ ! %;

%  mit dem Hilfeersuchen an die IPA-Freunde in Wßrzburg. Dort wurde man nach kurzer aber grßndlicher Recherche tatsächlich fßndig. Die Wßrzburger IPA-Freunde traten mit dem Kollegen in Kontakt und es wurde festgestellt, dass es sich hierbei wirklich um den gesuchten deutschen Kollegen handelte. Die Erfolgsmeldung wurde sogleich von Wßrzburg ßber Aachen nach Louisiana weitergeleitet. In der Zwischenzeit stehen die beiden Polizeipensionäre nach 41 Jahren wieder in Kontakt. Hiermit nochmals ein dickes DankeschÜn an die Kollegen der Verbindungsstelle Wßrzburg fßr den hervorragenden IPA-Suchdienst. Volker Lßrken Verbindungsstelle Aachen

Wer kennt diese Objekte?

$%'* + ; <=>   $ " %;Q [\ ]= [ ]  #

www.ipa-warenshop.de

Karlheiz Mayer von der Verbindungsstelle Karlsruhe besitzt diese beiden Objekte und kann sie nicht zuordnen. Beim oberen handelt es sich vermutlich um eine Armbinde. Die Prägung lautet: â&#x20AC;&#x17E;RĂ&#x2030;PULIQUE FRANCAISEâ&#x20AC;&#x153; in der Mitte, â&#x20AC;&#x17E;PRĂ&#x2030;FECTURE DE POLICEâ&#x20AC;&#x153; am oberen und â&#x20AC;&#x17E;GARDE DE LA PAIX PUBLIQUEâ&#x20AC;&#x153; am unteren Rand. Wer IPA-Freund Mayer weiterhelfen kann, mĂśge ihn direkt anschreiben: kamainternational@web.de KHM T & F Brunnenstrasse 27 76698 Ubstadt-Weiher 07251/6639

29 4/2010

Buchbesprechung

IPA aktuell

Leselust fĂźr 50 plus!


Berlin im Herzen von Prenzlauer Berg Stilvoll kompl. eingerichtetes Apartment, bis 4 Pers. Bettwäsche, HandtĂźcher, W-Lan inkl., -10% fĂźr IPAMitglieder www.imnuberlin.de 0177-8806259 Urlaub in der Region Ahr - Rhein - Eifel Fewo (120 qm) mit 2 sep. SZ in unmittelbarer Nähe zur Kur- und Badestadt Bad Neuenahr sowie der Rotweinmetropole Ahrweiler fĂźr 2 Personen 40 â&#x201A;Ź, je weitere Person 6 â&#x201A;Ź zuzĂźgl. Endreinigung. Info unter www.fewoauster.de E-Mail austerpeter@t-online.de 02641/7356 Ferienwohnung am Nordharz - GroĂ&#x; DĂśhren 3 Zimmer, KĂźche, Bad, 2-4 Personen, Sat-TV 04925/734 rolf.nordmann@ewetel.net Neues freistehendes EFH - Ostsee-Insel Poel ca.113qm, 3SZ, 2Bd.+Gästetoil.,im EG, LuxuskĂź., geh. Ausstattung, Terrasse m. Markise, div. GartenmĂśbel, Gasgrill, 2 Parkpl.,feinsandigerbreiterStrandca.500m,sehrguteRadwege, ca. 10 Automin. bis Weltkulturerbe Wismar 030/6638403 NORDSEE - Nähe Sylt - 2 FeWo 4*/3* UNESCO Weltkulturerbe Wattenmeer, NR, ab 37 â&#x201A;Ź, privat, SAT-TV, 2 bzw. 4 Personen 04663/7196 www.nf-fewo.de

30

***FeWo in Grassau/Chiemgau Kollege bietet ***FeWo (2 Zi., SĂźdbalkon, 60 m²) voll ausgestattet, inkl. Bett- u. Tischwäsche, fĂźr 2-3 Pers. zu 35,- â&#x201A;Ź/N, ab 4 Nächte. Idealer Ausgangspunkt zum Erkunden von SĂźd-/Ostbayern. 089/423372 e-mail: mu.boesel@tele2.de

IPA aktuell 4 /2010

Fränkische Schweiz/Bayern ****-Komfort-Ferienhaus/-wohnung f. 2-6 Pers. in äuĂ&#x;. ruh. Waldrandlage, kompl. ausgestattet: Balk./ Liegew. i. SĂźdl., TV, Radio, Telefon, Waschmaschine, Trockner, Geschirrsp., Kinderzubeh., Hauspr., Outdooraktivitäten (Klettern, Kanufahren, Radfahren). Ab â&#x201A;Ź 34,00 fĂźr 2 Personen (ab 7 Ă&#x153;N). 10 % Nachlass fĂźr IPA-Mitglieder. 09242-923 83. Email: christofe@t-online.de Internet: www.haus-christof.de SĂźdfrankreich - Provence - sĂźdliche Ardèche Komfort-Appâ&#x20AC;&#x2122;s, von Privat, TV/D, DSL, 10% IPA-Rabatt 0033/466825683 www.provencevacances.com ***Ferienwohnung in Kressbronn am Bodensee von Kollegin komfortable 2 Zimmerwohnung im Dreiländereck www.ferienwohnung-dauth.de Baiersbronn / Nordschwarzwald IPA-Kollege verm. gemĂźtl., komplett einger. ca. 80 qm groĂ&#x;e FEWO fĂźr 4 Personen. Die Wohnung bietet 2 Schlafz., Essz., Wohnz., komplett einger. KĂźche, groĂ&#x;z. DU/WC, Balkon und einen sep. Eingang. Eine groĂ&#x;e Liegewiese mit SpielmĂśglichkeit ist vorhanden. Preise ab 39 â&#x201A;Ź (inkl. Tisch-/Bettw., Handt., Wasser, Strom) 07449/367 stolldieterle@kabelbw.de In der Mitte des Allgäu Ruhige Ferienwohnung 4**** NR, 55qm, SAT-TV, Liegewiese,Carport, IPA-Sonderpreis ab 6 Tagen Info 08304/421 und 0175/5943451

Hohenloher Land zwischen Schwäbisch Hall und Rothenburg o.T. Ferienwohnung in Kirchberg/Jagst bei IPA-Kollege mit herrlichem Ausblick; am Kocher-Jagst-Radweg 2 Personen 35 â&#x201A;Ź bei 7 Nächten (sonst 40 â&#x201A;Ź). 07954/7280 www.Hohenlohe-Urlaub.de

Urlaub auf dem ****Bauernhof im Berchtesgadener Land/Oberbayern. Im sep. Ferienhaus bieten wir 5 komf. Fewoâ&#x20AC;&#x2DC;s fĂźr 2-4 Pers., ab 26-48 â&#x201A;Ź/Tag plus ger. NK. sehr sonnig und ruhig,Hausprospekt, Haustiere auf Anfr., Gartenhaus, Grillplatz, Tischtennis, Fahrräder, Kinderspielplatz, /} 3    Â&#x2C6; \  (12km), Bad Reichehall (12km), Berchtesgaden (25km), Chiemsee (35km) 08656/837 FAX 08656/983287 www.obermoarhof.de Ferienwohnung im Berchtesgadener Land Sehr ruhige FeWo, evtl. mit â&#x20AC;&#x17E;Zuhäuschenâ&#x20AC;&#x153;, kompl. einger., groĂ&#x;es GrundstĂźck mit Gebirgsbach, Preis ca. â&#x201A;Ź 33 Fam. Eiler 08651/3329 FAX 08651/7174982 e-mail REiler@gmx.de Seychellen kl. private Ferienanlagen fĂźr Kollegen mit Kollegentarifen ab â&#x201A;Ź 42p.P. 02158-4018291 www.inseln-im-indischen-ozean.de TRAUMINSEL MAURITIUS Kollege bietet kleine familiäre Appartementund Bungalowanlage direkt am schneeweiĂ&#x;en Sandstrand ab 30 â&#x201A;Ź p.P. Nacht 02158-400805 www.mauritius-traumvilla.de Familienurlaub an der italienischen Adria Privat gefĂźhrtes Familien-Hotel â&#x20AC;&#x17E;Ermetiâ&#x20AC;&#x153; in Riccione ca. 40 m vom Strand, Strandservice; alle Zimmer mit Balkon,Safe,Du/WC,Sat-TV,VP, FrĂźhstĂźcksbuffet, Mittag und Abend Menuewahl typ. ital. KĂźche, Parkpl., Speisesaal u. Bar mit Klima, Zimmer mit Ventilator; IPA-Rabatt 3% 0039/0541640654 FAX 0039/0541645341 Ferienwohnung in Bamberg - Franken f. 2-6 Pers., 70 qm, 3 SZ, WohnkĂźche, Bad, Terrasse, TV, ab 33 â&#x201A;Ź/Tag, 200 â&#x201A;Ź/Wo. v. Ipa-Kollege 0951/9686728 Exner_Bischberg@yahoo.de LĂźbecker Bucht/Ostsee www.ferienhof-felix.de IPA-Koll. vermietet Ferienwohnungen, Appartements und Holzblockhäuser inkl. Ponyreiten und -Kutschfahrten fĂźr Kinder, zentral gelegen, 2.000 m zum Haffkruger Ostseestrand IPA-Sonderpreise auf Anfrage 04563-422800 ferienhof-felix@t-online.de Berlin-Besucher - Ferienwohnung mit Komfort fĂźr 2 Pers., verkehrsgĂźnstig, 39 â&#x201A;Ź 030/4 329602 Urlaub an der Ostsee/Schleswig-Holstein Nähe Flensburger FĂśrde, Koll. verm. sep. komf. FeWo 55 qm 2-4 Pers. WZ/SZ/EBK/DU, Terrasse, ab 35 â&#x201A;Ź inkl. NK u. Wäsche, keine Tiere. Info 04636/311 Fax 976853 www.delfs-dollerup.de Berliner FeWo in alter Stadtvilla verm.Koll., 4 Zi., 76 qm, ab 11,90 â&#x201A;Ź p.P. 4 -6 Pers., 3Min. z. S-Bahn Mahlsdorf, 15 Min. Zentrum o. BAB, EBK, TV, Parkpl., Garten, Grill etc. Wo.pauschale www.familie-berlinquartier.de, Funke 030/56585858 o. 0179/4936842 Urlaub in Neunburg vorm Wald FeWo im Oberpfälzer Wald in Bayern. Waldnähe, 100 qm fĂźr 2-5 Pers., K, EZ, WZ, KiZ, 2 SZ, Bad, Sat-TV, Balkon, Spiel-/Liegewiese, Kleintierhaus, Fahrräder. Waschmaschine und GeschirrspĂźler, Hunde erlaubt. 2 Pers. 27 â&#x201A;Ź/Tag, jede weitere 6 â&#x201A;Ź incl. Wäsche. Endreinigung auf Wunsch 25 â&#x201A;Ź. Heizperiode 5 â&#x201A;Ź Zuschlag Hausprospekt: Alois/Brigitta Furtner, Warberger StraĂ&#x;e 27 92431 Neunburg vorm Wald  09672/2387

FeWo in Grassau Chiemsee 2 Zimmer/Bad+WC/KĂźche/Balkon, 47 qm von IPA-Kollege. 38 â&#x201A;Ź pro Tag/Wohnung, max. Belegung 4 Pers. Kostenfrei Sauna und Hallenbad im Haus. 08641/692732 oder 0151/19343609 www.frank-ferienwohnung.de Hegau zwischen Bodensee und Schwarzwald Grenznähe Schweiz 5km 4*FeWo od. App. a. Anfrage mit FrĂźhst.; Terasse/Garten; ab 30 â&#x201A;Ź/N 07736-97036 www.geisser-online.de Berlin-Urlaub/Am Tierpark -SonderpreisFeWo 2-4 Pers. komf.Ausst. mit Balkon, 40 m² pro T***ag f. 2 Pers. 37 â&#x201A;Ź/3 â&#x201A;Ź TG-Stpl. Endreiniung, Bettwäsche einmalig 25 â&#x201A;Ź www.fewo-geppert.de 030-42014158 Fax: 030-42014157 Kleinwalsertal-Ski- u. Wanderparadies FeWo im Hotel fĂźr 4 Pers.,Hallenbad,Sauna, Tiefgarage u.a. ErmäĂ&#x;igung fĂźr Kollegen Im Sommer alle Bergbahnen inclusive ! 0208-3048186 â&#x20AC;&#x17E;ferienwohnung giffhornâ&#x20AC;&#x153; Ferienhaus in SĂźdfrankreich IPA-Kollege vermietet top eingerichtetes Ferienhaus bis 4 Pers. www.urlaubinsuedfrankreich.de 07150 / 913094 Schweden-Värmland IPA-Kollege vermietet FeWo und FeHa in Waldund Seelage. Naturerlebnis- KulturlandschaftAktivitäten fĂźr groĂ&#x; und klein. Elchsafari im Oldtimerjeep. Kontakt zur schwedischen Polizei mĂśglich 0049(0)2248 5193 www.schweden-plus.de 3*FEWO - BODENSEE/WESTALLGĂ&#x201E;U sep.Eingang m.2Ter.2-4 P.25-35 â&#x201A;Ź pro Tag Info: Fam. Dieter Kettler 08385/490 www.fewo5.kilu.de Skifahren, Wandern, Biken in Täsch / Zermatt Studio fĂźr 2 Personen www.fewo-taesch.de IPA-Koll. Martin Herrmann, 05151/3687 SchĂśne preiswerte Ferienwohnung in MĂźnchen fĂźr 2-3 Personen in Haus von IPA-Freund. Ca. 20 Minuten zum Hauptbahnhof oder Marienplatz, ca. 30 Minuten zum Flughafen. KarlHilz@yahoo.de +49-171-4035701 oder +49-89-1402591 Bamberg â&#x20AC;&#x17E;Traumstadt der Deutschenâ&#x20AC;&#x153; IPA-Kollege vermietet ca. 8 km sĂźdl. Bamberg komplett eingerichtete NR-FeWo fĂźr 2-5 Pers. ab 28 â&#x201A;Ź /Tag fĂźr 2 Pers. Keine NK. E. Hohl 09502/633 Ferienhaus in SĂźd-Holland Modernes komplett eingerichtetes Ferienhaus direkt am Grevelinger Meer fĂźr bis zu 5 Personen. 70 qm, 2 Schlafz., SAT-TV, 10 % NachlaĂ&#x; fĂźr Polizei und IPA-Mitglieder. Hausprospekt 0231 / 233111 BERLIN â&#x20AC;&#x201C; separate Komfort-FeWo ab 50,-â&#x201A;Ź Terrasse, P, NR, verkehrsgĂźnstig 030/8175186 www.ferienwohnung-berlin-junge.de Nordseeurlaub am Nordfriesischen Wattenmeer GroĂ&#x;e Wohnung fĂźr max. 3 Personen bei IPA. Kollegen. 30 â&#x201A;Ź p.T. incl.Bettwäsche, HandtĂźcher. Erhard Nissen, Eichenweg 3, 25899 NiebĂźll  04661/4907 eh-nissen@versanet.de

Spanien - Vinaros - Costa Azahar Bungalow am Meer ab 40 â&#x201A;Ź/Tag. 0221/5507316 der 0034964/454693

www.ipa-deutschland.de


Ferienwohnung Costa del Sol Nähe Marbella bis 4 Pers., 2 SZ, 2 BZ, gr. Dachterrasse, Pool, Pkw, ab 30.- www.fewolang-online.de 05829-1549 Ruhige FeWo in Oberstaufen/Allgäu 60qm, zentrumsnah, 2 Zi, KĂź, Bad, Balkon, NR, keine Haustiere. Kollegen-Preis ab 280 â&#x201A;Ź/Wo.+25 â&#x201A;Ź Endreinigung  06123-1269 o. 0175-3644750 ***Ferienwohnung in der LĂźneburger Heide bis 4 Pers. ab 30 â&#x201A;Ź Wandern, Wasser- & Bogensport www.liser-gerdau.de 05808/695 Ferienwohnung im Heidiland (Ostschweiz) bis 6 Pers., ruhige Lage, groĂ&#x;e Wohnung mit Balkon, Wandern/Skifahren, div. Highlights in der Umgebung, Parkplatz beim Haus, inkl. Bettwäsche, gĂźnstiger Preis, IPA-Rabatt 0041 81 /7235972 lutziger.h@bluewin.ch â&#x20AC;&#x17E; 11-Meter-Stahlyacht von IPA-Kollegen Charter auf Saar, Mosel u. franz. Kanälen. Komplett eingerichtetes Schiff fĂźr 2-4 Pers. www.my-korsaar.de + â&#x20AC;&#x17E;korsaar@schlau.com 06898-294445 Allgäu-****FeWo Nähe FĂźssen f. 2-10 Pers., auch f. 2 Fam. od. kl. Gruppe 08369/1097 www.FewoHausMartin.de Ferienwohnung*** in Cuxhaven/Nordsee bis 3 Pers., 2 SZ, 60 qm, Parterre, ruhige, zentrale Lage incl. Wäsche u. Fahrradbenutzung 39/55 â&#x201A;Ź/Tag www.Matthias-Meyer-Cux.de 04721/36675 SchĂśne Insel RĂźgen!!! Komf. Ferienwohnungen in Baabe und Sellin, Meerblick, EG, 2 Terrassen, 2-4 Pers., 50-95 â&#x201A;Ź pro Tag 0176/22296857 www.nicht-dortmund.de Timmendorfer Strand - Ostsee Kollege bietet schĂśne 62qm Ferienwohnung direkt an der Strandallee! WZ/SZ/KĂ&#x153;/BAD/Parkdeck. Polizeikollegen erhalten 10% Rabatt. starsky-bull@gmx.de www.villa-demory-timmendorf.de Ferienhaus Dänemark - Vejers Strand - Nordsee 75qm, max. 6 Pers, 2400 qm DĂźnengrundstĂźck, nur 500 m bis besten N-strand Dänemark. 300-450 â&#x201A;Ź/ Wo. Nur 1½ Autost. hinter Dt/Dä Grenze. IPA-Kollege Finn Olsen 0045-74617462  {  | RĂźgen - Zicker - groĂ&#x;e 4-Sterne FeWo m. Kanu, Fahrrädern u. Strandkorb 0212-49 94 94 www.ruegenimpression.de Seebad Heringsdorf Villa Sabinium - Insel Usedom FeWo, 63 qm ab 39,- â&#x201A;Ź www.petermatz.de Neues Ferienhaus in Ungarn -Balatonbis 6 Pers. ###"|+ 02861 891475 BĂźsum - Nordsee pur - Urlaub bei Kollegen kleines Ferienhaus, Schlafzimmer, Wohnzimmer, KĂźche, Bad, Terrasse, Strandnähe 04544/510

Drei Gästewohnungen in Hamburg Je 60 qm, bis 4 Pers., voll eingerichtet, EBK, Dusche/Toilette 43 â&#x201A;Ź/Nacht, 0173/2027180 www.gaestewohnungen-schluenzen-hamburg.de Ostseebad KĂźhlungsborn 2 bis 3 Zi-Ferienwohnungen 3 FeWo fĂźr 2 â&#x20AC;&#x201C; 6 Personen von 66 bis 93 qm sind groĂ&#x;zĂźgige und komfortable Ferienwohnungen die mit Liebe zum Detail eingerichtet sind. Teilweise mit direktem Ostseeblick, eigenen Strandzugang und Sauna. www.duenengarten-kuebo.de oder www.weisseshaus-kuebo.de 04124/60 94 43 oder 0152/23 30 85 01 Hegau zwischen Bodensee und Schwarzwald SchĂśn eingerichtete u. komfortable FeWo fĂźr 2 Pers. (62 m²) in ruhiger Lage im Hegau, Grenznähe zur Schweiz; sep. Eingang, gr. Terrasse u. Liegewiese; 33 â&#x201A;Ź/Nacht; 07736/98844 www.rothfelder.com FeWo bei Bad Neuenahr-Ahrweiler / Ahrtal GemĂźtl. ruh. FeWo, Parterre, Terrasse, 30 â&#x201A;Ź R.Retterath, 53501 Lantershofen 02641/29403 Bad Alexandersbad im Fichtelgebirge Privat-App., 35 qm fĂźr 2 Personen in Hotel-Anlage Nähe Tschechien. Gute WandermĂśglichkeiten. â&#x201A;Ź 30/Tag Endpreis incl. Wäsche. 06341/62861

Ferienhaus in Otterndorf an der Nordsee IPA-Kollege vermietet komfortables Ferienhaus im dänischen Stil fĂźr max. 5 Personen. www.stange-syke.de 04242/933748 FLORIDA - Naples Golf von Mexiko Komf.-Ferienwohnung., mit herrlichem Blick auf See und Wasserfall, 2 SZ, KĂźche, 2 Bäder, Wirtsch.Raum, Garage, 2 Sandtennispl.,traumh. gr. Poolanlage, 10 von 60 Golfplätzen ganz in der Nähe. 0551-2765931 www.naples-paradise.com Komfort-Ferienhaus in Schweden/Blekinge 1996 gebautes und neu eingerichtetes, gemĂźtliches Haus fĂźr 2-4 Personen. Im Wald, am See, mit Boot. Parkplatz, Spielwiesen und Abstellraum vorhanden. W. Trense /Fax.: 030/404 38 53 Berggasthof in den Bayerischen Alpen â&#x20AC;&#x201C; Erholung vom Feinsten â&#x20AC;&#x17E;Verein Polizeiheim Spitzingsee e.V.â&#x20AC;&#x153; bietet fĂźr IPA-Kollegen â&#x20AC;&#x17E;Berggasthof am Rosskopfâ&#x20AC;&#x153; mit Ăźber 70 Betten und ausgezeichneter Bewirtung. Sehr schĂśn in den bayerischen Alpen, mit Auto oder Zug 1 Stunde von MĂźnchen. 10 % IPA-ErmäĂ&#x;igung. www.polizeiheim-spitzingsee-ev.de webmaster@polizeiheim-spitzingsee-ev.de christian.goeschl@web.de +49 3221 1145 743 Ferienwohnung Bayerischer Wald Arber-Region neue 2-Zi-Komf.-FeWo,50 qm, 2-3 Pers., SAT-TV,Tel.,SĂźdbalkon,Waldrandnähe mit Talblick, ab 30 â&#x201A;Ź Hausprospekt 09945/553 Mosel-Weingut Neumagen-Dhron Urlaub bei IPA-Freund in 4*Ferienwohnungen, groĂ&#x;e Terrasse u. Liegewiese in ruhiger Hanglage, Blick auf die Mosel im ältesten Weinort Deutschlands. Weingut Weber-Feilen 06507/5326 www.ferienwohnung-mittelmosel.de

Ferienwohnung im Nordseebad Otterndorf NR, 2-4 Pers., sep. Eingang, gr. Kßche, WZ, 2 SZ, DU/WC, SAT-TV, 35-45 Euro/Tag. Fahrräder kostenlos. 04751/2826 www.ferienwohnung-am-alten-deich.de

Osteeinsel Poel - Neue Doppelferienhaushälfte Â&#x153;#Â?/ +Â&#x17E;Â&#x;Â&#x201E;>+ÂĄ$+>$+ÂĄ\' ++ 350 qm GundstĂźck mit Gartenh. und Strandkorb, Strand 500 m, absolute Ruhe u. Entspannung pur. Info: thomas.witt@wtnet.de 040/5227228 HP mit Fotos: www.poel-urlaubsinsel.de

Ferienhaus an der Nordsee Feriendorf EckwarderhÜrne Nähe Tossens Direkt hinterm Deich, 2 SZ, Garten, Terrasse, Angeln, Fahrräder. Info: 0234/280385 www.ferienhaus-a14.de

Ferienwohnung in Cuxhaven-DÜse mit Meerblick Kollege vermietet komfortable FEWO, 80 qm, 2 Schlafr. mit je 2 Betten, 1 Schlafr. mit 1 Bett, Wohnz., Kßche, Bad, WC, Balkon, Kabel-TV, DVD, in direkter Strandnähe  0201/5600874 oder 0173/7202768

Umbrien/Trasimenosee - mitten im Olivenhain leben wir (MĂźnchner) seit 19 Jahren, bieten in liebevoll renov. Natursteinhaus FeWoâ&#x20AC;&#x2DC;s mit Pool fĂźr 1-6 Pers. Reizvolle Alleinlage, viele Tipps, reiten, wandern, radeln, gerne mit Hund. Angebote! 089 7605470 (ab14:00 h) www.cerreto.de Holm/Ostsee - Ferienwohnung in Strandnähe 1 Zimmer, 30 qm, ab 35 â&#x201A;Ź www.unser-ostseeblick.de 0171/ 6933298 Ferienwohnung Berlin / Brandenburg Kollege verm. sep. FeWo fĂźr 2 Pers., NR, 7 km nĂśrdl. v. Berlin, kompl. einger. ab 30 â&#x201A;Ź 03304/503067 FAX 03304/378922 Romantische Ferienwohnung im Odenwald IPA-Preis 40 â&#x201A;Ź/Tag Homepage www.dietmar-lotz.de FeWo Eschwege/Werra-MeiĂ&#x;ner-Kreis = Märchenwelt bis 3 P. Bad/Dusche/SZ/WZ/TV, Stellpl., Liegew. am FluĂ&#x;, Wandern/Rad- u. Wassersp./ Tennis. Bett-, Bad- u. Tischwäsche, 25 â&#x201A;Ź/Tg, keine NK 05651/13946 Fax 05651/2836

www.ipa-warenshop.de

Fuerteventura - Haus in Costa Calma fĂźr 2-4 Pers., 2 Schlafz. Wohnz. m. KĂźche, Bad, Sat-TV, Terrasse mit Meerbl. 04230/94043, Fax 04230/94044 petraundaxel@ewetel.net Ostbayern sĂźdl. Fichtelgebirge SchĂśnes FH im Naturpark Steinwald bis 6 Pers., reizvolle, ruhige Lage direkt am Wald. Gute AngelmĂśglichkeiten. 09634/9159025 Fax 9159026 www.Herzogoed.de Bayerischer Wald BĂśbrach b. Bodenmais ****Ferienhaus von Kollegen bestehend aus zwei komfortablen FeWoâ&#x20AC;&#x2122;s ca. 75 qm Wohnfläche fĂźr je 2-5 Personen Sauna, Pool, Garten, ruhige Lage ab 160 â&#x201A;Ź/Woche, Seniorenwoche Vitalwoche, Familienwoche Hausprospekt anfragen: 09923/2149 www.ferienwohnung-schwinger.de

31 4/2010

Fischerdorf Greetsiel/Nordsee Neue FeWo, ermäĂ&#x;igte Preise fĂźr Kollegen 09341/12197 www.fewo-hilde-greetsiel.de

Urlaub im Mittleren Schwarzwald IPA-Koll. verm. exklusiv eingerichtete KomfortFewos, 50-90 qm, fĂźr 2-6 Pers., ab 35 â&#x201A;Ź/Tag (Inklusivpreise). GenieĂ&#x;en Sie in unserem Schwarzwaldtal viele interessante AusflugsmĂśglichkeiten in nächster Umgebung (z.B. Europapark, Kaiserstuhl, VogtsbauernhĂśfe, Triberger Wasserfälle) und Natur pur. Hausprospekt: Fam. Schäfer, 07823 / 96565, viele Bilder unter www.mittelschwarzwald.de Sie werden begeistert sein!

IPA aktuell

Mecklenburger Seenplatte Ferienhaus an urlaubsreife Kollegen in der Nähe zum Plauer See zu vermieten. Infos von Holger Kroll www.ferienhaus-kroll.de.vu 040-835651


Ferienwohnung KĂźhlungsborn/Ostsee fĂźr 4 P, 52 qm, gr Wohn-/Schlafraum, SR mit Hochbett, KĂźche, SpĂźlma, Bad/Du/WC, zum Strand ca. 200 m, Pkw-Stellpl, Fahrräder, Fahrradschuppen. 70 â&#x201A;Ź/Tag, 0385/2182077 fraukeeichel@freenet.de Insel Usedom Ostseebad Heringsdorf FeWo., 63 qm, ab 35 â&#x201A;Ź www.petermatz.de Mecklenburger Seengebiet - FEWO von Kollegen www.ferien-meckpomm.de 038736-80433 NEU - RheinDesign - Linz am Rhein die besondere Fewo mit Rheinblick www.fewo-rhein-design-linz.de BERLIN â&#x20AC;&#x201C; komfortable Ferienwohnung fĂźr 2 Personen, NR, verkehrsgĂźnstig/citynah, ab 50 â&#x201A;Ź 030/40106841 www.stayintown.de RĂźgen - schicke FeWo mit Terrasse - strandnah www.nordstrand-ruegen.de 0163 / 77 55 287 Ferienhaus am franzĂśsischen Mittelmeer 3 Schlafzimmer, Gäste WC, Garage, sehr gute Ausstattung, Waschmaschine, SpĂźlmaschine, SATTV,sehr gute Ausstattung,direkte Strandlage mit SĂźdterrasse 06585 1335 rudirrecht@t-online.de

32

Das älteste IPA-Haus der Welt feiert Geburtstag 50 Jahre Uhu-Haus Im Spätsommer feierte unser Uhu-Haus sein 50-jähriges Bestehen. Bereits am Vorabend reisten die ersten Gäste an, die sich zusammen mit einigen IPA-Freunden aus Wuppertal im Weinkeller des IBZ Schloss Gimborn schon einmal geistig auf die Feiern des nächsten Tages einstimmten. Wir freuten uns sehr, am nächsten Tag unter den Gästen auch zwei Gäste aus den Niederlanden begrĂźĂ&#x;en zu dĂźrfen, die bereits seit 24 Jahren ihren Urlaub immer wieder im Uhu-Haus verbringen. Eine ganz besondere Ehre war es auch fĂźr uns, dass sogar drei â&#x20AC;&#x17E;Männer der ersten Stundeâ&#x20AC;&#x153;, Rudi von der Twer, Hans Jansen und Harry Miertschink, ihren Weg nach KĂźmmel gefunden haben. Hätten diese beiden nicht, zusammen mit unzähligen weiteren Pionieren des Uhu-Hauses, vor

Ferienwohnung Oberstdorf/Allgäu ideal fĂźr Wintersport sowie Wanderungen in die Täler, fĂźr 2 Pers., ca. 37 qm, Bad, KĂźche, Terr., TV-Sat, geh. Ausst., Stellpl., Bettw.,k. Tiere, NR, 45 â&#x201A;Ź/Tag, 07161/815425

IPA aktuell 4 /2010

Ferienhaus - polnische Ostseeinsel Wolin IPA-Kollege vermietet komfortables, komplett eingerichtetes Ferienhaus (Bauj. 2007, 155 qm, 1000 qm eingezäuntes GrundstĂźck). Ostsee-Strand 1,5 km, Oderhaff 70 m, Anglerboot, Zweier-Kajak, 5 Fahrräder kostenlos.Ideal fĂźr 2 oder 3 Familien mit oder ohne Kinder. Entfernung Frankfurt/M. zum Ferien-haus knapp 800 km. PreisnachlaĂ&#x; fĂźr IPA-Kollegen und deren Freunde. guenter.warmons@onlinehome.de 06071/34849 Sylt/Westerland Ipa-Kollege bietet 1,5 Zimmer FW (3 Pers.) in der FriedrichstraĂ&#x;e, FuĂ&#x;gängerzone, Strandpromenade 200 m, seperate KĂźche,Balkon, Kfz-Stellplatz am Haus. Saisonpreise ab 49 Euro. Kollegen minus 10 %. 0173 - 6651306 berndjuergensen@versanet.de Ruhige FeWo in Haibach - Bayerischer Wald IPA Kollege bietet idylische FeWo fĂźr 2-4 Pers.; 55qm ab 31 â&#x201A;Ź/N Terasse, Waldrandlage, Hunde auf Anfrage 09963/910318 wieber9@web.de â&#x20AC;&#x17E;POOLVILLAâ&#x20AC;&#x153; an der COSTA BLANCA Freistehendes Ferienhaus,3000 qm GrundstĂźck, Pool, Terrasse,bis 5 Personen 0221/9415559 www.EdesHaus.de edgarMittler@web.de

50 Jahren in mĂźhevoller Arbeit den damals verfallenen Waldarbeiterkotten in ein Freizeit- und Ferienheim fĂźr PolizeiangehĂśrige verwandelt, hätten wir auch jetzt kein Jubiläum zu feiern gehabt. Und wer weiĂ&#x;, ob der Gedanke der IPA Ferienhäuser dann Ăźberhaupt weltweit entstanden wäre? Im Garten des Uhu-Hauses gab es zunächst bei schĂśnstem Wetter Leckereien vom Grill und anschlieĂ&#x;end Kaffee und Kuchen. So manch eine Geschichte Ăźber die guten alten Zeiten wurde bei diesem gemĂźtlichen Beisammensein im Garten des Hauses erzählt.

Nachdem alle Gäste ausreichend gespeist hatten, ging es auf einen kleinen Verdauungsspaziergang bergab nach Gimborn. Besonders gefreut haben wir uns auch, dass diverse Raritäten unter den Polizeiwagen im Schlosshof zur Besichtigung bereit standen: ein 50 Jahre alter Streifenwagen, ein â&#x20AC;&#x17E;Streifen-Miniâ&#x20AC;&#x153;, ein Geländewagen der Polizei und ein amerikanischer Polizeiwagen samt seinem Fahrer warteten auf unsere Gäste. Im Anschluss trafen sich alle Gäste im Festsaal des Schlosshotels in Gimborn zum  !

(  '   5#;  Jubiläums. Wir freuten uns ganz besonders, neben den bereits genannten GrĂźndungsmitgliedern sowie zahlreichen IPA Freunden aus Wuppertal, auch einige Ehrengäste begrĂźĂ&#x;en zu dĂźrfen. So nahmen Dirk ZĂźhlke und Karl-Heinz KĂśllner von der IPA-Landesgruppe NRW, Peter Freiherr von FĂźrstenberg, der Besitzer des Uhu-Hauses und des Schlosses Gimborn, Uwe TĂśpfer, der BĂźrgermeister von Marienheide sowie Ulrich Nieder, Direktor des IBZ Schloss Gimborn, an der Feierlichkeit teil. Nach einer wunderbaren musikalischen ErĂśffnung der Feier durch das Harmonie Ensemble des Landespolizeiorchesters NRW unter der Leitung von Scott Lawton wurde das Uhu-Haus und seine Bedeutung fĂźr die IPA sowie fĂźr die Gemeinde Marienheide in diversen Reden gelobt. Im Anschluss daran Ăźbergaben die Vertreter der IPA Landesgruppe Hermann Koppelberg einen Scheck zur UnterstĂźtzung der Arbeiten am Uhu-Haus. Nach    !

 + %'    auch Kurt Pastors nach 21 Jahren als Sekretär der Verbindungsstelle Wuppertal verabschiedet wurde, kamen die Gratulanten noch einmal in den Genuss der Musik des Landespolizeiorchesters. Bericht: Michaela Pfeiffer

www.ipa-deutschland.de


Neue „Regierung“ in der Hauptstadt Landesdelegiertentag der IPA Berlin

Sekretär René Gebbert, Schatzmeister Hans-Joachim Tilgner, Landesgruppenleiter Günter Grätz, Versammlungsleiter Dieter Freesemann, Präsident Udo Gökceritz (v.l.n.r.)

Der neue Vorstand der Landesgruppe Berlin    

Landesgruppenleiter Sekretär EDV Sekretär BRV Schatzmeister

Günter Grätz René Gebbert Hans-Joachim Tilgner Peter Kadler

  

Pressereferent Beisitzer Webmaster und Redaktion Info Berlin

Jörg-Michael Klös Jürgen Klös Thomas Landsberg

Anzeige

33 4/2010

Nach dem Rücktritt der Landesgruppenleiterin Gudrun Skala wurden Neuwahlen in Berlin fällig. Daher bedurfte es eines Landesdelegiertentages, der Ende Oktober im Berliner Norden stattfand. Polizeivizepräsidentin Margarete Koppers lobte das Engagement der IPA in Berlin, bedauerte in Ihrer Ansprache allerdings auch dass mit Gudrun Skala eine Frau als Leiterin nicht mehr zur Verfügung stehe. Präsident Udo Göckeritz begrüßte die Versammlung und lobte Günter Grätz für die Bereitschaft, die Landesgruppe zunächst kommissarisch zu führen und nun auch als Landesgruppenleiter zu kandidieren. So recht friedlich wollte es nicht zugehen und es wurden eine Vielzahl kritischer Fragen gestellt und Anmerkungen gemacht. Letztlich waren jedoch alle Fragen geklärt und Friktionen beseitigt, so dass es nach dem Mittagessen an die Wahlen gehen konnte. Versammlungsleiter Dieter Freesemann führte ebenso souverän durch die Versammlung wie auch durch die Wahlgänge. Mit über 1200 Mitgliedern in sieben Verbindungsstellen ist die IPA Berlin eine gefragte Gastgeberin für IPA-Freunde aus aller Welt, da die Bundeshauptstadt bei Reisenden aus anderen Sektionen meistens eine wichtige Station darstellt. Daher ist ein funktionierender Landesgruppenvorstand für die IPA-Arbeit von besonderer Bedeutung. Die Wahlen zeugten dann auch wieder von Einigkeit und die IPA-Freundinnen und -Freunde können zuversichtlich in die Zukunft schauen..

In IPA aktuell, Nr. 4 vom 15.12.2008, haben wir das Buch „HyperaktivitätRitalin-Kriminalität???“ des IPAFreundes F.H. Wimmer, aus Bayern, vorgestellt. Es wurde heiß diskutiert. Einige zweifelten an den Thesen des Autors, andere waren von seinen Recherchen begeistert und überzeugt. Seit einer EU-Kommissionsentscheidung aus dem Jahr 2009, die nach einem sogenannten Risikobewertungsverfahrens zu Methylphenidat erlassen worden war und vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte per Beschluss an nationales Recht angepasst worden ist, scheint der Kriminalbeamte Wimmer doch in vielen Punkten bestätigt, was die rechtlichen Problemfelder, die Wirksamkeit alternativer Therapieansätze zu Methylphenidat und den Missbrauch im Bereich von Neurodoping anbelangt. Für sein neues Buch - AD(H)S - Methylphenidat Kriminalität? Ein Zusammenhang? hat Wimmer recherchiert und Fakten und Überlegungen zusammengetragen.

www.ipa-warenshop.de

IPA aktuell

Buchbesprechung

Ein Buch, das für Eltern und Ermittler viele Fakten und Überlegungen beinhaltet, die im Zusammenhang mit der Behandlung von Verhaltensstörungen und der Bearbeitung von Verstößen gegen das Arzneimittel- und Betäubungsmittelgesetz beachtet werden sollten. Ein Buch mit interdisziplinärem Inhalt für Therapeuten, Juristen, Pädagogen und Laien. Erschienen unter der ISBN Nr. 978-3-00-036476-5 im Selbstverlag (Din A 5 Format, ca. 500 Seiten, Preis € 19,95 – für nachgewiesene IPA Mitglieder € 18,50). Bestellungen per e-mail: f.h.wimmer@gmx.de oder F.H. Wimmer, Kutzerstraße 133, D-90765 Fürth


Ausgabe 55/4

15. Dezember 2010

Zu IPA aktuell 3/2010, Seite 15 â&#x20AC;&#x17E;Ruhestand nichts fĂźr IPA-Mitgliederâ&#x20AC;&#x153;

Herausgeber: IPA - Deutsche Sektion e. V. Schulze-Delitzsch-StraĂ&#x;e 4 66450 Bexbach 06826/510990 IPA-Deutschland@t-online.de Präsident: Vizepräsidenten: Generalsekretäre: Schatzmeister:

Udo GĂśckeritz Horst W. Bichl Hubert Vitt Werner Busch Patric Louis GĂźnter Lambrecht Rolf Schubert

IPA aktuell Redaktion Hubert Vitt Chefredakteur (V.i.S.d.P) KoniferenstraĂ&#x;e 11, 41542 Dormagen 02133/400112 vitt@ish.de Erscheinungsweise: 4 Ausgaben jährlich

34

Bezugspreis: 4 Hefte 12,40 â&#x201A;Ź inkl. MwSt., Porto und Versandspesen, Einzelheft 3,50 â&#x201A;Ź inkl. MwSt., Porto und Versandspesen. FĂźr Mitglieder ist der Bezugspreis im Mitgliedsbeitrag enthalten.

IPA aktuell

Verbreitungsgebiet: Bundesrepublik Deutschland sowie alle IPA-Regionen in Luxemburg, den Niederlanden, Norditalien, Ă&#x2013;sterreich und der Schweiz. Informationsexemplare erhalten weltweit alle IPA-Sektionen, der internationale IPAVorstand sowie Polizei- und SicherheitsbehĂśrden in der Bundesrepublik Deutschland. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit Quellenangabe und Ă&#x153;bersendung eines Belegexemplars an die Redaktion.

4 /2010

Manuskripte sind ausschlieĂ&#x;lich an die Anschrift der Redaktion zu senden. FĂźr eingesandte Manuskripte und Bilder wird keine Gewähr Ăźbernommen. Mit der Einsendung erklärt der Einsender, dass die Bilder und Texte copyrightfrei sind und unwiderruflich auf ein Honorar fĂźr VerĂśffentlichungen verzichtet wird. Diese Erklärung gilt auch fĂźr eine kĂźnftige Verwendung der eingesandten Bilder und Texte in IPA aktuell oder anderen Publikationen nach Entscheidung der Redaktion. Unterzeichnete oder signierte Artikel decken sich nicht unbedingt mit der Meinung des Herausgebers.

 |~e: 60.500 Druck: Konradin Druck, Leinfelden

IPA aktuell 1/2011 Erscheinungsdatum: Redaktionsschluss: Anzeigenschluss:

Lesermeinung

15. Februar 2011 5. Februar 2011 15. Februar 2011

Mit Vewunderung las ich in der IPA 3/2010 in dem Artikel von â&#x20AC;&#x17E;Jungpensionärâ&#x20AC;&#x153; Hans Schnmidt, dass viele Pensionäre aus der IPA austreten wĂźrden. Ich, 1990 GrĂźndungsmitglied der IPA-Verbindungsstelle DĂźren und nach Dienstunfall 1997 mit 37 jetzt seit 13 Jahren frĂźhpensioniert, habe genau die gegenteilige Erfahrung in den mir bekannten Verbindungsstellen DĂźren, MĂśnchengladbach., KĂśln, MĂźnchen, WĂźrzburg und verschiedenen US-Regions gemacht: Gerade weil man als Pensionär nach wenigen Jahren fast niemanden mehr auf der Dienststelle kennt, suchen viele Pensionäre Ăźber die IPA weiter Kontakt zu halten, so dass man z.B. in DĂźren der Meinung ist, die IPA sei ein â&#x20AC;&#x17E;Verein fĂźr die alten Säckeâ&#x20AC;&#x153;! Zudem gibt mir die IPA durch die inter-/nationalen Kontakte - siehe meine Artikel in der IPA-aktuell 3/2005 S.24; 4/2005 S.23; 3/2010 S.24 - auch auf meiner HP www.norbertjanssen. de.vu - die Bestätigung, in einem der weltweit personalintensivsten und personalverbindensten Berufe tätig gewesen und nun im weltweit grĂśssten â&#x20AC;&#x17E;Berufsverbandâ&#x20AC;&#x153; SERVO PER AMIKECO Mitglied zu sein. Norbert Janssen

Zu IPA aktuell 3/2010, Seite 4 â&#x20AC;&#x17E;...Ăźber Bexbach in die Weltâ&#x20AC;&#x153; Der Beitrag des Generalsekretärs Patric Louis Ăźber die Hilfeleistungen der Bundesgeschäftsstelle bei Reisen und Anfragen ins Ausland war schon seit langer Zeit fällig. Ich hätte mir allerdings gewĂźnscht, dass zu dem Themenkomplex â&#x20AC;&#x17E;Während der Reise benĂśtige ich Hilfe...â&#x20AC;&#x153; eine Telefon-Nr. oder eine Service-Hotline angegeben worden wäre, unter der ich während eines Auslandsurlaubes telef. Hilfe (nur während der BĂźrozeiten, rund um die Uhr ?) in einer Notlage erbitten kann. Es wäre sicherlich auch hilfreich zu erfahren, in welchen Fällen ich hier eine solche UnterstĂźtzung erfahren kann ( wie z.B. nur bei einem Verkehrsunfall, einer schweren Erkrankung, einem Dolmetscher, einem Diebstahl usw.). Mit freundlichem GruĂ&#x; Dieter Schäfer, Verbindungsstelle Wiesbaden

Antwort von Generalsekretär Partic Louis: Die Bundesgeschäftsstelle ist primär Ansprechpartner, sofern es während eines Auslandsaufhaltes zu Problemen kommt. Unsere zwei netten Damen sind allerdings nur Montag-Freitag zu den allgemeinen BĂźrozeiten erreichbar. Was ist nun, wenn auĂ&#x;erhalb dieser Zeit etwas anliegt, was ja bekanntlichermaĂ&#x;en Ăśfter vorkommt? Nun, es gibt keine Hotline fĂźr solche Fälle. Es besteht die MĂśglichkeit, sich im Vorfeld um Ansprechpartner vor Ort zu bemĂźhen. FĂźr Reisen innerhalb Deutschlands ist das â&#x20AC;&#x17E;Schlaue Blaueâ&#x20AC;&#x153; sicherlich unverzichtbar bei jeder Reise. Welche Art Hilfeleistung kann erwartet werden bzw. bei welchem Anlass wird geholfen? Dies kann ich pauschaliert nicht beantworten. Es kann sogar passieren, dass Ăźberhaupt nicht geholfen wird. Grundsätzlich hängt es immer von den im Ausland handelnden Personen ab und von der Tatsache, ob Ăźberhaupt in der Gegend ein IPA-Mitglied verfĂźgbar ist. Art und Anlass der Hilfeleistung sind insofern sehr unterschiedlich. Die Bundesgeschäftsstelle vermittelte z.B. schon bei der Suche einer Fachwerkstatt, der Dolmetschergestellung bei einem Krankenhausaufenthalt oder der Suche einer Ă&#x153;bernachtungsmĂśglichkeit. In den meisten Fällen wurde unseren Mitgliedern geholfen. Es gab allerdings auch Anfragen, die unbeantwortet blieben. In dem Fall (wenn es sich um benachbarte Sektionen handelt), haken die Generalsekretäre auch schon mal nach. >  +    @Â&#x201C; ;

+  für ein IPA Mitglied aus dem Ausland oder von der ausländischen Sektion für unsere Mitglieder, ist freiwillig. Wer in einer Notlage nicht hilft, hat unseren Leitspruch nicht verstanden, soviel ist deutlich. Aber ändern können wir es nicht. SERVO PER AMIKECO Patric Louis

www.ipa-deutschland.de

S


Tübingen/Reutlingen Zollernalb MainTauberKreis Mannheim Mannheim Mannheim Freiburg Tübingen/Reutlingen Stuttgart Stuttgart Heidelberg Rastatt/badenBaden Heidelberg MainTauberKreis Pforzheim Biberach Mannheim

ĂLJĞƌŶ Ambos Bachmann Brunk Euchner Fitzner Harfst Jakisch Köstler Kreitner Krug Moszner Mühlbrodt Nischwitz Nobareit Pohlei Radler Schultes Sieß Wagner Witzeck

Bamberg München Deggendorf Würzburg München Würzburg Bamberg Hof München Schweinfurt Bamberg Landshut Augsburg Burghausen Deggendorf Schweinfurt Straubing Coburg Landshut Regensburg

57 61 50 77 82 73 75 66 82 91 78 78 40 72 75 60 69 68 58 91

Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre

Im Gedenken an unsere Verstorbenen

KarlHeinz Alwine Walter Karl Horst Siegfried HansDieter Bernhard Günther

Günter Paul ^ĂĐŚƐĞŶ Heinz Reinhard Kubetschek 69 Jahre Leipzig Petra Volkmar Ritter 67 Jahre Grimma/Döbeln Franz Peter Rosenau 58 Jahre Zwickau Walter Werner Rülke 60 Jahre Chemnitz Reinhard HeinrichPaul ĞƌůŝŶ Kurt Hans Baldow 81 Jahre West Rainer Ursula Berkow 84 Jahre Süd Werner Rolf Göbel 72 Jahre Süd Hans Ewald Schadow 78 Jahre Nord Reinold Günter Sievert 79 Jahre West MariaTheresia Horst ^ĐŚůĞƐǁŝŐͲ,ŽůƐƚĞŝŶ Helmut Dietmar Hoop 62 Jahre Kiel Dr.Theodor Hans Levenhagen 84 Jahre Neumünster Werner Wolfgang Rubba 62 Jahre Nordfriesland Hans Wolfgang DĞĐŬůĞŶďƵƌŐͲsŽƌƉŽŵŵĞƌŶ Ulrich Rainer Kuntze 80 Jahre Rostock Helmut Fred Ramlow 63 Jahre Güstrow Eugen ƌĞŵĞŶ Bruno Armin Lorzinski 69 Jahre BremenNord Friedhelm KarlHeinz ,ĞƐƐĞŶ Anton Hella Diehl 82 Jahre Frankfurta.M. Gerhard Elfriede Honerath 81 Jahre Darmstadt Johannes Ingrid Reinold 70 Jahre Frankfurta.M. Heinrich Friedrich Wagner 75 Jahre Frankfurta.M. Klaus Harald WeissBollandt 70 Jahre Frankfurta.M. Helmut Gerd dŚƺƌŝŶŐĞŶ Walter Horst Bergmann 67 Jahre Eichsfeld Monika Jürgen Knuth 60 Jahre Jena Horst

EŝĞĚĞƌƐĂĐŚƐĞŶ Beckmann Behnen Both Jacobi Koschmann Mandera Rollert Schepers Schnupp

83 53 73 85 75 67 75 66 85

Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre

EŽƌĚƌŚĞŝŶͲtĞƐƚĨĂůĞŶ Adamy 67 Jahre Brune 87 Jahre Burghardt 77 Jahre Dangschies 54 Jahre Deitelhoff 82 Jahre Eckhardt 89 Jahre Ehm 56 Jahre Engels 76 Jahre Engers 74 Jahre Fedtke 51 Jahre Feldhaus 60 Jahre Fohr 85 Jahre Hymmen 76 Jahre Korsten 85 Jahre Koslowski 73 Jahre Küster 61 Jahre Lütgen 75 Jahre Matzdorf 98 Jahre Merten 73 Jahre Millendorf 69 Jahre Ommert 69 Jahre Pauls 72 Jahre Pinzig 65 Jahre Preisler 78 Jahre Röhl 76 Jahre Ryrko 72 Jahre Sartory 88 Jahre Scharf 78 Jahre Schieren 78 Jahre Schütz 84 Jahre Seliger 77 Jahre Stemberg 68 Jahre Stobbe 62 Jahre Volmer 69 Jahre Westemeier 70 Jahre Wittwer 79 Jahre

www.ipa-warenshop.de

^ĂĂƌůĂŶĚ Klaus Jungmann Rudolf Neis Walter Riga

HermannJosef Heinrich Helmut Michael Wilhelm Jürgen Josef Alfred Ferdinand Harald Edwin Ulrich

Lüneburg Leer Osnabrück Osnabrück Salzgitter Rotenburg/Wümme Lüneburg Meppen/Emsland Oldenburg Recklinghausen Bonn Dortmund Bochum Dortmund Aachen Essen Siegburg Solingen Münster Hagen Köln Wuppertal BergischGladbach Gelsenkirchen Bielefeld Essen Minden Warendorf Dortmund Gelsenkirchen Düsseldorf Bochum Bonn Olpe Münster Köln Düsseldorf Aachen Leverkusen Hagen Bork Wesel Köln Dortmund Dortmund

61 Jahre 71 Jahre 78 Jahre

ZŚĞŝŶůĂŶĚͲWĨĂůnj Barz 60 Baum 89 89 Kampczyk Kirsch 58 Nau 66 Pfeiffer 68 Plitzko 68 Preßmann 84 Renkel 86 Sturm 60 Wendel 71 Zimm 84

Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre

Saarlouis St.Wendel St.Inbert

Ahrkreis CochemZell Kusel Speyer BitburgPrüm Worms Trier Koblenz BadKreuznach BadKreuznach Alzey Pirmasens

ƌĂŶĚĞŶďƵƌŐ Detlef Schulz

49 Jahre

Brandenburg

,ĂŵďƵƌŐ Harald Eickert

70 Jahre

LG

35

Jürgen Tabbert hat uns verlassen

4/2010

Ingo Stephanus Michael Fritz Josef Gerold Franz Alois Erich Walter Ludwig Bruno Udo Manfred Erwin Claus Helmut Peter Josef Rudolf

ĂĚĞŶͲtƺƌƚƚĞŵďĞƌŐ Eben 77 Jahre Eckert 83 Jahre Ehrmann 75 Jahre Erle 63 Jahre Hofmann 70 Jahre Kahrmann 63 Jahre Lang 81 Jahre Lange 61 Jahre Leidigkeit 70 Jahre Mezger 87 Jahre Pähler 60 Jahre Schneider 75 Jahre Spero 65 Jahre Ulsamer 70 Jahre Waldhauer 49 Jahre Wegenast 62 Jahre Wolf 83 Jahre

IPA aktuell

Erwin Werner Ruth Rolf Winfried Peter Linda Knut Günter Albrecht Klaus Heinz Franz Lothar Martin Jakob Josef

Im August verstarb Jürgen Tabbert im Alter von 85 Jahren. Er war seit 1961 der IPA und seiner Heimatstadt Kiel treu verbunden. Seine unermüdliche Arbeit für die Freundschaft zwischen der deutschen und den skandinavischen Sektionen zeichnete ihn ebenso aus, wie seine zahlreichen lokalen und internationalen Hilfsprojekte. Für seine Verdienste wurde er mit dem Verdienstkreuz des Landes SchleswigHolstein, dem Bundesverdienstkreuz und dem Freundschaftspreis der IPA Deutsche Sektion ausgezeichnet. Die IPA hat einen vorbildlichen Freund verloren. Udo Göckeritz Präsident IPA Deutsche Sektion Jürgen Nadzeika Leiter der Landesgruppe Schleswig-Holstein


Titelfoto: Hubert Vitt

Inhalt: Ehrungen

2

Editorial

3 4

LDT Niedersachsen

10

IPA-Freundschaftspreis

11

XY-Preis

11

IPA -HallenfuĂ&#x;ballturnier

12

LDT Saarland

14

LDT Hamburg

14

Ruhr-Universität Bochum

16

LDT Hessen

16

Deutsche IPA-Häuser

17

IPA vor Ort

20

Engagement fairbindet

26

IEC-Konferenz in Paris

26

Was? Wann? Wo?

28

50 Jahre Uhu-Haus

32

LDT Berlin

33

Impressum

34

Leserbriefe

34

In stillem Gedenken

35

IPA aktuell

36 Deutsches Polizeimuseum

Wi n t e r l i c h e I m p re s s i o n e n Du gehst auf Diamanten in den Morgen. Die Sterne spenden kerzenhelles Licht. In Sträuchern hält sich Zuckerguss verborgen. Sag nur, mein Freund, das alles siehst du nicht?

Schon liegt ein zartes Rouge dir auf den Wangen. Ein Krähenvogel ziert den kahlen Ast. Der Winter hat zu zaubern angefangen: aus kalten Fenstern wird ein Eispalast.

4 /2010

< ~ |# + Â&#x20AC;Â&#x20AC;  Ein Hauch Romantik streift die Winterluft. Versuch nur, rasch ein StĂźckchen zu erhaschen, weil das immun macht gegen â&#x20AC;&#x17E;GroĂ&#x;stadt-Duftâ&#x20AC;&#x153;. Helga Schettge

www.ipa-deutschland.de


IPA Aktuell 04 2010