IN-direkt KW 31 August 2021

Page 1

(Foto: Ina Wobker/schnellervorlauf)

KW 31

100% RECYCLING-PAPIER

Aug 2021

K

S.7

AB SEITE 12

RÜCKKEHR INS STADION FC Ingolstadt 04 spielt wieder vor Fans im Audi Sportpark

IDEEN FÜR DEN GARTEN Gespräch mit Gartenexperte und LGS Miterbauer Wolfgang Kuchler

Pfitznerstraße 20, 85057 Ingolstadt

SOMMERNACHTSVERGNÜGEN

Metallbau GmbH � Aluminiumfenster, -türen und -fassaden Metallbau GmbH � Aluminiumfenster, -türen undund -fassaden Metallbau GmbH Metallbau GmbH � Aluminiumfenster, -türen -fassaden Metallbau GmbH Metallbau GmbH Metallbau GmbH

� Kunststofffenster und -türen � Aluminiumfenster, -türen und -fassaden � Kunststofffenster und -türen � Aluminiumfenster, -türen und -fassaden � Aluminiumfenster, -türen und -fassaden Kunststofffenster und -türen � Holz-/Alu-Fenster -Türen � Aluminiumfenster, -türen und -fassaden Kunststofffenster und -türen � Holz-/Alu-Fenster und -Türen � Kunststofffenster und -türen Kunststofffenster und -türen Terrassenüberdachungen und Vordächer � Holz-/Alu-Fenster -Türen Terrassenüberdachungen und Vordächer Aluminiumfenster, -türen und -fassaden � Kunststofffenster und -türen � Terrassenüberdachungen und Vordächer Holz-/Alu-Fenster -Türen � Holz-/Alu-Fenster und -Türen � Brandschutzelemente Holz-/Alu-Fenster und -Türen Terrassenüberdachungen und Vordächer � Brandschutzelemente � Kunststofffenster und -türen � Holz-/Alu-Fenster -Türen Terrassenüberdachungen und Vordächer � Terrassenüberdachungen und Vordächer � Sonnenschutz Terrassenüberdachungen und Vordächer Brandschutzelemente � Sonnenschutz � Holz-/Alu-Fenster und -Türen � Terrassenüberdachungen und Vordächer Brandschutzelemente � Brandschutzelemente �Bahnhofstr. Brandschutzelemente Sonnenschutz 5252 � 85077 Manching � Tel. 084 8459 59/33 23 Bahnhofstr. � 85077 Manching � Tel. 0 84 59/33 Hofwiesenstr. 3 | 85077 Manching | 0 / 33 23 03-0 0323 - 0 03-0 Terrassenüberdachungen und Vordächer � Sonnenschutz Brandschutzelemente Sonnenschutz � �Fax Sonnenschutz 0 84 59/33 23 03-20 � info@inofatec.de � www.inofatec.de Fax 0 84 59/33 23 03-20 � info@inofatec.de � www.inofatec.de info@inofatec.de | www.inofatec.de Bahnhofstr. 52 � 85077 Manching � Tel. 0 84 59/33 23 03-0 Hofwiesenstr. 3 | 85077 Geschäftszeiten: Mo.–Do.: 7.00–16.00 Uhr � Manching Freitag: 7.00–12.00 Uhr Brandschutzelemente �Bahnhofstr. Sonnenschutz Geschäftszeiten: Mo.–Do.: 7.00–16.00 Uhr � Freitag: 7.00–12.00 Uhr Fax 0 84 52 59/33 23 03-20 � info@inofatec.de � www.inofatec.de �52 85077 Manching � Tel. 0 84 59/33 23 03-0 Bahnhofstr. �85077 85077 Manching � Tel. 0 84 59/33 23 03-0 Bahnhofstr. 52 �Tel. Manching � Tel. 0 84 59/33 23 03-0 0 84 59 / 33 23 03-0 Geschäftszeiten: Mo.–Do.: 7.00–16.00 Uhr � Freitag: 7.00–12.00 Uhr �Fax Sonnenschutz 0 84 59/33 23 03-20 � info@inofatec.de � www.inofatec.de Fax 0 84 59/33 23 03-20 � info@inofatec.de � www.inofatec.de Fax: 0 84 59 / 33 23 03-20 Fax 0 84 59/33 03-203Manching �|info@inofatec.de � www.inofatec.de Bahnhofstr. 52 23 � 85077 � Tel. 0 84 59/33 23 03-0 Hofwiesenstr. 85077 Geschäftszeiten: Mo.–Do.: 7.00–16.00 Uhr Uhr � Manching Freitag: 7.00–12.00 UhrUhr Geschäftszeiten: Mo.–Do.: 7.00–16.00 � Freitag: 7.00–12.00 info@inofatec.de Geschäftszeiten: Mo.–Do.: 7.00–16.00 Uhr � Freitag: 7.00–12.00 Fax 0 84 59/33 23 03-20 � info@inofatec.de � www.inofatec.de Bahnhofstr. 52Tel. � 85077 Manching � Tel. 0 84 59/33 23Uhr 03-0 0www.inofatec.de 84 59 / 33 23 03-0

Metallbau GmbH

GUTSCHEIN

S.6

BUNDESTAG ALS ZIEL Die Partei „dieBasis“ möchte ab September in Berlin mitmischen

für eine kostenlose und unverbindliche Marktpreiseinschätzung Ihrer Immobilie Jetzt Termin vereinbaren: 0841 - 99 36 53 0

S.4

onstellationen heißt die neue Produktion des Altstadttheaters, die im August Open Air aufgeführt wird. Und auch das Kino Open Air im Turm Baur lockt zum Kulturgenuss nach draußen.


AUF ÄRZTLICHE EMPFEHLUNG Dr. Bernhard Mödl und Wilma Rudolph sind ein Bodystreet-Trainingsduo Eine komplexe Knieverletzung war es, die Dr. Bernhard Mödl Kopfzerbrechen bereitete: „Ich kam funktionell nicht weiter,“ erzählt der Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie-Nuklearmedizin und Sportmedizin. Ein Kollege brachte ihn schließlich auf die Idee, es mit EMS-Training bei Bodystreet in Ingolstadt zu versuchen. Und weil er als neugieriger Sportmediziner sowieso gerne Neues ausprobiert, legte er sofort los. Das war vor über 7 Jahren. Bis heute ist er dabei geblieben, weil man in wenig Zeit (einmal 20 Minuten pro Woche) viel erreicht. „Man kann die Muskulatur leichter halten und auch

aufbauen,“ meint der Mediziner. Körperlich-funktionell gehe es ihm besser und er betont: „Ich kenne keine Rückenschmerzen!“ Dazu begeistert Dr. Bernhard ihn das BodysMödl und treet-Konzept Wilma Rudolph vom Training beim Training mit maximal im Studio West zwei Personen, das immer unter Anleitung eines speziell geschulten Personaltrainers stattfindet. Seit mehr als zwei Jahren trainiert Wilma Rudolph zusammen mit ihrem langjährigen Freund Dr. Bernhard Mödl. Und

Juhuu! Endlich wieder was für Körper und Gesundheit tun!

jetzt nach der Corona-Pause starten sie beide wieder voll durch: „Er hat mich angelockt,“ schmunzelt sie. „Und jetzt trainiere ich immer unter ärztlicher Aufsicht!“ Und es hat sich gelohnt. „Das EMS Training hat mir von der Kraft her sehr geholfen,“ betont die Geschäftsstellenleiterin einer Bank. Ihre Probleme mit der Wirbelsäule und dem Rücken haben sich deutlich gebessert: „Ich musste seitdem nicht mehr eingerenkt werden.“ Mehr Kraft – weniger Schmerzen. Dieses Ergebnis überzeugt auch den Arzt. „Ich würde es nicht nur gesunden Menschen, sondern gerade auch Personen mit bestimmten Problemen oder Erkrankungen empfehlen,“ meint Dr. Bernhard

Iris Porstendörfer

Mit regelmäßigem EMS-Training – noch effizienter und hygienischer! Teste unsere effektive EMS-Technologie für Körper und Gesundheit.

2 - SPORT | ANZEIGE

Mödl. Dazu verweist er auf einen Bericht im Bayerischen Ärzteblatt, in dem von positiven Effekten des EMS-Trainings auf die Muskelstabilisierung während einer Chemotherapie berichtet wird.

Probieren Sie es aus! Vereinbaren Sie ein unverbindliches Probetraining

Bodystreet Ingolstadt Süd Münchener Straße 93 Tel.: 0841 / 99 38 99 90 Bodystreet Ingolstadt West Friedrichshofener Straße 18 Tel.: 0841 / 99 34 75 00


IN diskret

Die Rache des Kaffeevollautomaten von Melanie Arzenheimer Es wird eine unendliche große Schar an Poltergeistern auf uns zukommen! Na ja, auf uns vielleicht nicht, aber auf unsere Nachkommen. Aber wir haben diese Geisterepidemie mit unserer Wegwerfgesellschaft verursacht. Die Rache der missachteten Gebrauchsgegenstände ist IMPRESSUM Herausgeber: Christian Bauer V.i.S.d.P. Am Lohgraben 27 85051 Ingolstadt Geschäftsführung: Christian Bauer (08 41) 14 90 260-0 info@IN-direkt.de

keine Erfindung neuzeitlicher Klimarettungsgottheiten, sondern sehr altes japanisches Gedankengut. Tsukumogami, also Artefakt-Geister, entwickeln sich nach 100 Jahren aus Gegenständen, die nicht mit der ihnen gebührenden Achtung entsorgt worden oder einfach vergammelt sind. Dazu zählen zum Beispiel traditionell Teekessel, Uhren, Musikinstrumente oder auch mal Regenschirme. Heute kommen Smartphones, T-Shirts, Kugelschreiber, Bügeleisen und mehr dazu. Achtlos weg gewor-

Redaktionsleitung: Melanie Arzenheimer presse@IN-direkt.de

Sportredaktion: Joschi Haunsperger, sport@IN-direkt.de

Pressemitteilungen etc. schicken Sie an: presse@IN-direkt.de

Redaktion: Max Foerster, Hans-Martin Kurka

Grafik: Gourmedien, Daniela Kornprobst grafik@IN-direkt.de

Verteilung: Prospektverteilung Bauer

weitere Beiträge: Georg Appel, L.ucia Sindarin , Marie Weiss, Ulrich Linder

Mediaberatung: 0841/ 1490260-0 Peri Häusler haeusler@IN-direkt.de

info@ prospektverteilungbauer.de 0841 /76876

Kontakt allgemein: info@IN-direkt.de

Nächste Ausgabe: 03.09.2021

fen, weil niemand mehr etwas repariert. Aber sie werden sich aus ihren Mülldeponien erheben und wie Untote in der Nacht über die Menschheit herfallen: wild gewordene iPhone Zombies, wütende Primark-Shirt-Lumpen, rachsüchtige Kaffeevollautomaten – sie alle verwüsten die Häuser der Men-

schen, die nun die Plätze der alten, etablierten Gebrauchsgegenstände mit neuen, schickeren Produkten besetzt haben. Das sollte uns zu Denken geben! Warum nicht ein Smartphone kaufen, das man sogar selbst reparieren kann? Wenn die Drohung mit dem Klimawandel nicht funktioniert, dann vielleicht die Warnung vor dem Zombie, der sich aus dem Handy entwickeln kann? Bei manchen Haushaltsgeräten hat man ja eh den Eindruck, die würden ein gewisses Eigenleben führen...

IN-direkt trauert um Karikaturist Helmut Kaiser Sein humorvoller Blick auf das Ingolstädter Stadtgeschehen wird fehlen: Helmut Kaiser, der mit seinen Karikaturen unsere Zeitung bereichert hat, ist plötzlich verstorben. Seit rund einem Jahr kommentierte der Jurist und Kunstfreund Kaiser die politischen und gesellschaftlichen Geschehnisse in der Stadt auf seine ganz eigene Weise. Stets sprudelten die Ideen und als Künstler war Helmut Kaiser zuletzt auch ein Teil der Trotzdemjetzt Expo in der Ingolstädter Innenstadt. Helmut Kaiser wurde 1958 in Ingolstadt geboren, studierte Jura und war als Anwalt tätig. Dazu war er journalistisch aktiv und zählte als Geschäftsführer der Radio-aktuell Medienprogrammanbieter GmbH zu den „Gründervätern“ des privaten Hörfunks in Ingolstadt. Als Künstler galt sein Interesse zunächst der Gebrauchsgrafik (Illustrationen, Karikaturen, Firmenlogos). Ende der 1980er Jahre entdeckte er seine Leidenschaft für die Konkrete Kunst und stellte seitdem eigene Werke in Ingolstadt, in der Region und darüber hinaus aus. Seit einigen Jahren war auch die Karikatur ein Lieblings-Genre des Künstlers – nach dem Motto: “Ohne Stift und Papier fühle ich mich nackt”. Das Team von IN-direkt wird ihn in als kreativen Aktivposten in Erinnerung behalten.

Workshops • Events • Coaching Nadine Burkatzki • practice & spiritual catalyst

Persönlichkeitsentwicklung • Bewusstseinsschulung Meditation • körperorientierte & psychodynamische Arbeit Essenzarbeit • Integrale Selbstverwirklichung • Beziehungsarbeit LightLanguage • AscensionCodes © • Klangheilung • Imagination Heilige Geometrie • Energiearbeit • Lichtkörperprozess Aktuelle Termine & Infos unter www.seelensitz.de


Von 0 auf über 5 % bei der Bundestagswahl „dieBasis“ möchte ab September in Berlin mitmischen Kontaktbeschränkungen, Maskenpflicht, Impfdiskussion. Die Corona-Krise verlangt viel von der Bevölkerung ab. Staatsregierungen auf der ganzen Welt kämpfen gegen das Virus und treffen Entscheidungen, die mitunter auch Unmut in der Bevölkerung auslösen. Sogar die Grundrechte sehen einige Gegner der strengen Maßnahmen verletzt. Genau zu diesem Zeitpunkt macht eine neue Partei von sich reden, die sich „Basisdemokratische Partei Deutschland“ - kurz: „dieBasis“ - nennt. Der Landesverband Bayern wurde am 26. Juli 2020 gegründet. Wenige Tage nach der Gründung des Bundesverbandes in Augsburg. Heute zählt „dieBasis“ 5151 Mitglieder in Bayern (Stand vom 20.07.2021. Bundesweit sind es Stand 2. Juli 2021 25.000 Mitglieder. Laut Wikipedia ist sie damit die 9.-stärkste Partei in Deutschland nach der AfD und vor der ÖDP.) Was steckt hinter dieser Partei? Welche Ziele hat sie? Darüber hat Klaus Hengl vom Kreisverband Ingolstadt Eichstätt Neuburg im IN-direkt Interview gesprochen. Klaus Hengl: Die Ursprünge der Basis liegen in der Anti-Coronabewegung. Das darf man auch nicht leugnen. Das hat dazu geführt, dass die Menschen, die gegen die Demokratiefeindlichkeit aufbegehren, sich gefunden haben. Es gab die unterschiedlichsten Bewegungen. Also kann man sagen, dass die Basis aus einem gewissen Frust oder aus einem Ungerechtigkeitsgefühl heraus entstanden ist? Ich würde sagen aus beiden Gründen. Das sagen auch die Mitglieder. Bei manchen ist es einfach Frustration, andere kommen mit den Maßnahmen nicht klar und wieder andere, wie ich, machen sich schon länger Gedanken darüber, was bei uns nicht mehr rund läuft. 4 - POLITIK

Die jungen Akademiker sind aber das größte Problem für unsere Gesellschaft, weil sie überhaupt keine Verantwortung mehr übernehmen und von der Realität in weiten Teilen völlig abgekoppelt sind. Sie sind behütet im Elternhaus fernab von materiellen Sorgen aufgewachsen. Die Mutter von heute behütet ihr Kind, packt es ins Auto, fährt es zur Bushaltestelle oder gleich vor die Klassenzimmertür. Das sind alles Phänomene, die es früher nicht gegeben hat. Das nimmt den jungen Menschen einen wesentlichen Teil an Eigenständigkeit. Sie warten darauf, dass Probleme für sie gelöst werden. Wofür steht „dieBasis“? Wir wollen die Gesellschaft und die politische Kultur verbessern. Wir haben unsere Ziele auf vier Säulen aufgebaut: Freiheit, Achtsamkeit, Machtbegrenzung, Schwarmintelligenz. Letzteres steht zum Beispiel für eine plebiszitäre Demokratie. Der Wähler soll sich am Entstehen von Gesetzen beteiligen können. Wir wollen auch Bürgerentscheide. Machtbegrenzung heißt, dass wir eine klare Trennung von Mandat und einer wirtschaftlichen Abhängigkeit wollen. Ein Abgeordneter braucht keine Nebentätigkeiten. Freiheit bedeutet, dass der Mensch in seiner persönlichen Entwicklung nicht eingeschränkt wird. Die Grundrechte müssen eingehalten werden. Welche Ziele hätten Sie denn, wenn es Corona nicht gäbe? Zum Beispiel, dass man die Menschen wieder in die Lage versetzt, eigenverantwortlich zu handeln. Wenn man sich nicht mehr alles Vorschreiben lässt, gewinnt man an Freiheit und Lebensqualität.

Geht es in Richtung Anarchie? Nein. Das kommt auf die Sichtweise an. Die Menschen sind aktuell sehr egoistisch bzw. sind auf Wachstum und materielle Werte orientiert. Dieser Faktor trägt wesentlich dazu bei, dass eine Anarchie entstehen könnte, wenn die Menschen Freiraum bekommen, ohne dass sie sich ihrer Verantwortung bewusst sind. Aber dafür sind wir ja da, dass wir uns diesen Spielraum selbst gestalten. Aber wenn die Leute wieder das Denken anfangen, lösen sich viele Probleme fast von selbst. Wie lernen die Menschen wieder mehr selbst zu denken? Hauptansatz ist für mich zum Beispiel die Bildung. Kontrovers wird allerdings gesehen, dass eine gewisse Verantwortung dabei auch beim Elternhaus liegt. Diese Ansätze müssen in der Gesellschaft und in der Bildung verfolgt werden. Sämtliche Aufstände in der Vergangenheit sind von Studenten ausgegangen. Also spielt die Bildung eine primäre Rolle, die man nicht unterschätzen sollte.

Liegt darin auch die Erklärung, dass Einschränkungen in Corona-Zeiten nicht hinterfragt werden? Möglich. Für mein Empfinden haben die Menschen die Grundrechte nie zu schätzen gelernt. Deshalb trifft sie auch der Verlust nicht. Wann haben wir damit aufgehört? Das geht in die 50er, 60er Jahre zurück, als der Wohlstand flächendeckend gekommen ist. Da hat man sich schon keine Gedanken mehr gemacht. Die ersten kleinen Einschränkungen hat es ja damals schon gegeben. Das setzt sich mit dem Terror in den 70er und 80er Jahren fort. Da wurden schrittweise Einschränkungen oder auch Überwachung vorgenommen. Wobei der Staat damals dem Bürger gegenüber nicht so resolut auftreten ist, wie heute. Was ist das Ziel für die Bundestagswahl? Wir wollen die 5 Prozent Hürde deutlich schaffen. Wir sind nicht dazu angetreten, um unterzugehen. (mf) (Foto: Foerster)


Der Anfang einer großen Liebe? So war das Blind Date im hortus medicus Was war das für uns für eine spannende Vorbereitungszeit – Wird sich jemand anmelden? Wer wird sich anmelden? Werden wir überhaupt Matche bilden können? Weil, wir probierten ja zum ersten Mal ein Blind Date in Ingolstadt aus. Schließlich erreichten uns zahlreiche Anmeldungen und es war tatsächlich möglich, 11 Paarungen zusammenzustellen. Dann war der Tag X da – 10:30 Uhr Treffen im Cafe „hortus

Verstärken Sie unser Team...

Unsere Gesellschaft ist mit einem Bestand von rund 7.300 Mietwohnungen das größte Wohnungsbauunternehmen in der Region. Seit über 80 Jahren ist unser Auftrag die Bereitstellung von sicherem und bezahlbarem Wohnraum. Neben ansprechender und innovativer Architektur, stehen für uns die Aspekte des Umweltschutzes und der nachhaltigen Quartiersgestaltung eine große Rolle. Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir daher zum 01.10.2021 einen / eine

Sachbearbeitung Finanz- und Rechnungswesen (m/w/d) für eine mit Sachgrund befristete Vollzeitstelle mit 39 Wochenstunden. Ihre Aufgaben: • Anlagenbuchhaltung • Rechnungseingangsbuchkontrolle • Kontenabstimmung, Kontenpflege • Allg. Buchhaltungsaufgaben • Erstellung USt-VA

medicus“ in der Anatomie, bei schönstem Wetter und einem tollen Frühstücksbüffet (Danke dem Team für den würdigen und schmackhaften Rahmen!). Alle Gäste wurden mit einem Glas Sekt empfangen und schon hier wurde uns klar, dass es ein vergnügliches Frühstück werden wird. Die Singles hatten ausreichend Zeit, sich in Ruhe kennenzulernen, zuletzt hatten wir auch noch am Gemeinschaftstisch viel viel Spaß und gute Unterhaltungen. Auch eine Fotobox (Danke Peri Häusler!) war aufgestellt und die ein oder anderen Erinnerungsfotos wurden gemacht. Die Frage aller Fragen – Hat ein Pfeil sein Ziel erreicht? Wir wissen es leider nicht…die ein oder anderen Adressen wurden ausgetauscht. Wir haben vereinbart: Gibt es ein Paar – werden wir informiert. Wir von IN-direkt danken Allen, die mitgemacht haben – es war ein sehr schöner Vormittag! Eine Wiederholung ist durchaus im Bereich des Möglichen. (ls)

Treffen des LGS Freundeskreises

Ihr Profil: • abgeschlossene Berufsausbildung als Steuerfachangestellte /-r oder vergleichbarer Ausbildung mit Berufserfahrung • sicheres, freundliches und kundenorientiertes Auftreten • Freude am Umgang mit Zahlen • Teamfähigkeit und abteilungsübergreifendes Arbeiten • hohes Maß an Verantwortungsbereitschaft Unser Angebot: Unseren sozialen Auftrag erfüllen wir auch in Bezug auf unsere Mitarbeiter*innen. Wichtig ist uns der Teamgedanke, ohne dabei die individuellen Bedürfnisse des Einzelnen zu vergessen. Deshalb bieten wir flexible Arbeitszeitmodelle, umfangreiche Weiterbildungsmaßnahmen sowie einen sicheren und modernen Arbeitsplatz. Haben Sie Interesse, Teil unseres Teams zu werden und das Ingolstädter Stadtbild mitzugestalten? Dann richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung an die Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft Ingolstadt GmbH, z. Hd. Frau Jana Cota (Personalleitung), Minucciweg 4, 85055 Ingolstadt, E-Mail: jana.cota@gemeinnuetzige.de, Telefon 0841 9537-240.

www.gemeinnuetzige.de

Aufgrund der vielfältigen Ideen, die beim ersten Treffen im Juli gesammelt werden konnten, ist dem Freundeskreis der Landesgartenschau eine erste Zuordnung der einzelnen Themenschwerpunkte gelungen. Gerne wollen wir Ihnen diese im Rahmen des zweiten Treffens, am 09.08. um 18.00 Uhr im Holler – Speisen (Gaimersheimer Str. 73a, 85057 Ingolstadt) vorstellen und mit Ihnen darüber diskutieren. Es geht also langsam in die Umsetzung, nun sind engagierte Kümmerer gefragt! GESELLSCHAFT - 5


Rückkehr ins Stadion im Schatten von Corona Freude der Fans überwiegt trotz Heimniederlage der Schanzer Das sportliche des Spieltags ist schnell berichtet: Trotz guter, kämpferischer Leistung und einer 1:0 Führung der Schanzer beim ersten Heimspiel der Saison gegen Heidenheim durch Filip Bilbija in der 59. Minute musste die Mannschaft nach 90 Minuten vor 3360 Zuschauern am Ende eine 1:2 Niederlage einstecken. Damit man als Zuschauer, nach langer Zeit nun wieder bei einem Ligaspiel im Stadion sein konnte, galt es neben einer Eintrittskarte auch eine 3G Überprüfung zu meistern. Nur wer einen Nachweis über Impfung oder Genesung oder einen aktuellen, maximal 24 Stunden alten Corona-Test vorlegen konnte, bekam das notwendige Armbändchen, ohne das es keinen Zutritt zum Stadion gibt. Die zahlreich vorhandenen Prüfstationen rund ums Stadion erledigten dies ohne große Probleme. Nur ab und zu bildeten sich kleine Schlangen. Nicht alle hatten sich aber mit den genauen Vorgaben auch detailliert genug beschäftigt. Enrico, 21 hat leider nur einen Test der 48h alt ist dabei. Benötigt wurd aber ein aktueller maximal 24 Stunden alter Test, so dass er nun noch spontan in der Zeit vor dem Spiel eine Teststation aufsuchen muss. Marinko (50), Caro (46) und Niko (15) sind Mitglieder des Fanclubs „Torkelschanzer“. Über ihren Fanclub und über den Verein haben sie im Vorfeld alle Informationen zum Spieltag erhalten und fühlen sich gut informiert. Auch beim Testspiel im Audi Sportpark gegen Fürth waren sie schon dabei. Eigentlich hatten sie immer einen Stehplatz, was nun aber nicht gehen würde. Sie mussten sich nun in aufgezeichnete Parzellen in den Stehblöcken setzen. Besonders die unterschiedlichen Vorgaben an den Bundesliga Standorten können sie nicht verstehen. Am Vorabend hatte man auf Schalke ganz andere Bilder 6 - SPORT

im Fernsehen sehen können. Das sieht auch Michael Pluzny, der Vorsitzende des Fanclubs Torkelschanzer so. Für ihn sind die Unterschiede, wie man trotz gleicher Pandemielage in den Stadien unterschiedlich behandelt wird nicht nachvollziehbar. Dennoch freuen sich die Fanclubmitglieder alle, dass es nun endlich auch im Ingolstädter Stadion wieder Fußball mit Zuschauern gibt. Fast alle Fanclubmitglieder sind gekommen. Auch nach Dresden hatte Pluzny einen Bus organisiert. Die Notwendigkeit einen maximal 24 Stunden alten Test vorzeigen zu können, wenn man nicht geimpft ist, sieht er dabei als sehr problematisch an, besonders wenn das Spiel auf einen Sonntag fällt. Etwas Probleme trotz 3G Nachweis hat Christian aus Lenting. Aufgebracht berichtet er, dass er seit 2007 fast jedes Spiel der Schanzer gesehen habe und natürlich auch für die neue Saison wieder seine Dauerkarte genommen habe. Diese würde ihm nun

aber wenig helfen, da man die Dauerkarte aufgrund der Parzellenregelung im Stehplatzbereich nun in Einzeltickets eintauschen müsse, aber sich dafür keiner zuständig fühlen würde. In den Parzellen würden Fans zusammenkommen, die sonst nichts miteinander zu tun hätten, was die Absprache und auch die Zahlungsmodalitäten wohl schwierig machen würde. Wie man aus Vereinskreisen hört, hat man auch auf Vereinsseite von diesen Anfangsschwierigkeiten gehört und ist bereits dabei die Erfahrungen vom ersten Heimspieltag mit Zuschauern auszuwerten und entsprechende Optimierungen vorzunehmen. Am Ende ging aber wohl noch alles gut und auch Christian und seine Freunde konnten das Stadion, wenn auch erst knapp vor Anpfiff, betreten. Dass die Verteilung auf die Parzellen und die damit verbundene Sitzvorgabe nicht bei allen Fans Anklang findet zeigt jedoch auch die Tatsache, dass weite Teile der sonst lautstarken Fans aus dem

Stimmungszentrum der Südtribüne, wie den Ultras, beim Spiel nicht im Stadion sind. Auch auf Seiten der Heidenheimer Gästefans ist die Stimmung gut. 150 Karten haben sie vom FC Ingolstadt erhalten, die auch alle in Anspruch genommen werden, wie deren Fanbeauftragter Fabian Strauß weiß. Hier hat man eine Woche zuvor bereits ein Heimspiel in Heidenheim gehabt und beobachtet nun die großen Unterschiede in den Vorgaben. Was Corona mit dem Verbot von Trommeln und Bannern zu tun hat erschließt sich Valentin aus Heidenheim nicht. Zeitgleich, so berichtet er, fände in München eine 3. Liga Partie statt, bei der dies alles gestattet sei. Aber auch er freue sich natürlich sehr, dass man nun endlich wieder im Stadion seine Mannschaft sehen und unterstützen kann. Denn, dass dies durchaus etwas ausmacht, mussten die Schanzer beim ersten Spiel gegen Dynamo Dresden leidvoll erfahren. Die stimmgewaltigen Dresdner Anhänger taten das ihrige um für den Sieg ihrer Mannschaft zu sorgen, so Trainer Roberto Pätzold bei der Pressekonferenz nach dem Spiel gegen Heidenheim. Umso schöner sei es für ihn und sein Team nun beim Spiel gegen Heidenheim gewesen, die Euphorie der Fans und den Glauben an den Sieg von den Zuschauerrängen im heimischen Stadion zu spüren. Umso mehr täte es ihm leid, dass man sich und die Fans am Ende nicht belohnen konnte. (haku) (Fotos: Kurka)


„Der wiederverwertbare Garten“ Aussteller und Miterbauer der Landesgartenschau Wolfgang Kuchler im Interview IN-direkt interviewt Wolfgang Kuchler (58 Jahre, geschieden, 3 Töchter) aus Geisenfeld., Inhaber von „Gartenidee Kuchler“, gelernter Kaufmann, Studium der Betriebswirtschaft, anschließend ergänzende Lehre im Garten- und Landschaftsbau, Aussteller und Miterbauer der Landesgartenschau Ingolstadt2020 IN-direkt: Herr Kuchler, seit Ihrer Firmengründung 1999 mit 15 Mitarbeitern, haben Sie sich zu einem Großbetrieb mit festen Angestellten gemausert. War diese Entwicklung absehbar? Wolfgang Kuchler: Natürlich nicht, aber z.B. die doppelte Lehre hilft ungemein, gerade bei Kalkulationen und Abrechnungen Wir sitzen in Ihrem sehr puristischen Ausstellungsbeitrag auf der Landesgartenschau Ingolstadt. Warum auf 200m² über 30 Eichen sowie einer Menge Hortensien nur sehr wenige andere Pflanzen verwendet wurden, ergänzt durch einen kleinen Wasserlauf und zwei Sitzmauern aus Wachenzeller Dolomit, das müssen Sie uns schon erklären: Wir wollten mit unserem Beitrag einfach dem Thema „Nachhaltigkeit“ der Gartenschau folgen und einen zu 100% wiederverwert- und auch wiederverwendbaren Ausstellungsbeitrag zeigen. Alles, was Sie hier sehen wird zurückgegeben, weiterver-

wendet bzw. ist schon verkauft. Das ist natürlich kein Garten im üblichen Sinne, schon eher ein winziger Park mit vielen Sitzmöglichkeiten und einem schattigen Rückzugsbereich. Dabei helfen auch polierte 3D Sichtschutzelemente aus Edelstahl die, eingepasst in einem Rahmen aus Cortenstahl, mit einer speziellen Fluidtechnik verformt wurden. Genau. Sie stammen aus dem Automobilbereich und sind nur auf einer Seite durchsichtig! Wir können aber auch ganz anders und das wollten wir mit einem anderen Beitrag zeigen! Sie meinen Ihre Mitarbeit an den Gärten der Region am „WIR4 Pavillon“, in denen aktuell geradezu die Vegetation explodiert und man fast schon in einen Pflanzenrausch gerät? Das ist ein ganz anderes Format! Dieser Garten wird ja oft als wirklich gelungen und an-

genehm von den Besuchern empfunden. Wir zeigen hier die ganze Vielfalt der Region. Angefangen von den Pflanzen des Jura, über Hopfen und Spargel bis hin zu den Gehölzen der Donauauwälder. Spannend ist natürlich dann die harmonische Gesamtkomposition mit dem Ingolstädter Beitrag. Im Vergleich der beiden Beiträge von Ihnen, wo war der größere Aufwand? Auch wenn es nicht auf den ersten Blick ersichtlich ist, aber bei beiden ungefähr gleich groß. Reduzierte Inhalte bedeuten nicht automatisch weniger Aufwand! Wie sieht die Zukunft der Firma Gartenidee Kuchler aus? Gibt es spannende Großprojekte? Früher waren wir eher im Privatsektor unterwegs, aber seit wir auf der Gartenschau den Eingang West erbauen durften, sind wir nun auch im öffentlichen Sektor und im Wohnungs-

„Hinter den Kulissen (und manchmal auch davor)“ IN-direkt interviewt regelmäßig während der Landesgartenschau die Menschen, die nicht im Rampenlicht stehen, die aber genauso unverzichtbar für das Gelingen einer solchen Großveranstaltung sind.

bau tätig, in München z.B. an der „Perlach Plaza“, wo wir mit zwei Trupps über ein Jahr tätig sind. Sie sind also bayernweit unterwegs? Ja, erst gestern war ich oben in Marktredwitz. Könnte man Sie gartentechnisch als Universalisten bezeichnen? Nein, das möchte ich nicht behaupten! Aber gerade was Privatgärten und Wohnungsbau betrifft, da sind wir sehr gut aufgestellt. Herr Kuchler, Sie sind nun schon einige Zeit auf der Gartenschau unterwegs. Gibt es für Sie einen Lieblingsort? Ganz ehrlich, mir gefällt die ganze Schau, dieses große Wasser am Eingang zieht alle an, ein großzügiger und gelungener Ort. Aber auch die Beiträge der Kollegen sind toll! Ein Riesenaufwand, höchster Respekt! Zum Schluss noch ein, zwei Tipps vom Profi für den Garten zu Hause? Ein Garten braucht einfach Zeit. Wenn wir fertig sind, benötigt der Garten immer noch eine Entwicklungsphase,. Und diese Zeit muss man mitbringen! Unser Fazit: Gartenideen sind wichtig, man muss Sie aber auch umsetzen können! (ul) FREIZEIT - 7


Shoppen einmal anders Wissenschaftsgalerie öffnet Tore in der Fußgängerzone

Die neue Wissenschaftsgalerie wurde in der Fußgängerzone von OB Dr. Christian Scharpf, Dr. Verena Gutsche (Projekt: „Mensch in Bewegung“), THI Präsident Prof. Walter Schober und Dr. Marion Kühn vom Forschungsprojekt „Mensch in Bewegung“ feierlich eröffnet. (Fotos: Kurka)

Was die Nähe wissenschaftlicher Wirkungsstätten zum Stadtgebiet angeht, ist man in Ingolstadt seit Jahrhunderten gut aufgestellt. Die „Hohe Schule“, als Hauptgebäude der ersten Ingolstädter Universität feiert in kürze 550 jähriges Bestehen und ist im Herzen der Altstadt genauso zu finden, wie am westlichen Eingang am Kreuztor die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (WFI) und am östlichen Rand der Innenstadt die Technische Hochschule (THI) aus der Neuzeit. Doch auch unter diesen guten Voraussetzungen gestaltet sich der Kontakt von Bürgern und Wissenschaft oft schwierig und doch eher selten, was mitunter zu Unverständnis und Unwissenheit führt. Um dies zu ändern und Wissenschaft greifbar und verständlich zu machen haben die beiden Ingolstädter Hochschulen nun die Wissenschaftsgalerie in der Fußgängerzone in der Nähe des Paradeplatzes eröffnet. Dieses Ladenkonzept soll ein niederschwelliges Angebot an alle Bürger sein, sich z.B. während des Einkaufsbummels 8 - BILDUNG

auch über aktuelle Forschungsthemen der Wissenschaftler zu informieren und mit ihnen auszutauschen. Als Vorstufe zu

Das Thema Nachhaltigkeit wird in der Wissenschaftsgalerie sowohl interaktiv als auch mit einem Plastikmüll Pool zum anfassen dargestellt

einem geplanten Bürgercampus im Georgianum besteht in der Wissenschaftsgalerie die Möglichkeit sich interaktiv und multimedial transdisziplinären Fragestellungen zu nähern und die sonst oft im Elfenbeinturm wahrgenommene Wissenschaft greifbar und erfahrbar werden zu lassen. Dabei steht insbesondere das interdisziplinäre Großprojekt „Mensch in Bewegung“ im Zentrum der Präsentationen. „Mensch in Bewegung“ ist ein gemeinsames Projekt der Technischen Hochschule Ingolstadt und der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Mit Partnern aus Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft bauen die Hochschulen ein regionales Netzwerk für den Wissensaustausch in den Themenfeldern innovative Mobilität, digitale Transformation, nachhaltige Entwicklung und bürgerschaftliches Engagement auf. Das Projekt wird im Rahmen der Förderinitiative „Innovative Hochschule“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem Land Bayern mit ca. 15 Millionen Euro über fünf Jahre gefördert.

Die Notwendig hierauf einen Schwerpunkt zu legen betonte auch Ingolstadts Oberbürgermeister Dr. Christian Scharpf. Er sieht im Thema Nachhaltigkeit und der verständlichen Aufbereitung für alle eine der größten Herausforderungen der Zukunft. Und so eröffnete er zusammen mit KU Präsidentin Prof. Gabriele Gien, THI Präsident Prof. Walter Schober und Dr. Marion Kühn vom Forschungsprojekt „Mensch in Bewegung“ die Wissenschaftsgalerie als Baustein dieses langfristigen Dialogs zwischen Wissenschaft und Bürgergesellschaft. Ob dieses reine Präsentationsangebot auf Dauer zur Begegnung ausreicht oder ob begleitende Veranstaltungen wie die geplanten „transfer.talks“ nicht etwa nur digital, sondern auch vor Ort die Hemmschwelle der Begegnung nicht noch zusätzlich verkleinern könnten, wird sich zeigen. Ein Anfang ist jedenfalls gemacht. Geöffnet ist die Wissenschaftsgalerie seit Freitag, 30. Juli, in der Ludwigstraße 39 von Montag bis Freitag, 15 bis 18 Uhr, und am Samstag von 10 bis 14 Uhr. (haku)


(Fotos: BLOCK Hotel & Living)

Britische Teekultur vom Feinsten High-Tea im BLOCK Hotel & Living in Ingolstadt Ladies and Gentlemen – es ist Tea Time! Und dazu müssen die Herrschaften nicht nach London jetten. Im BLOCK Hotel & Living in Ingolstadt wird britische Teekultur auf´s Feinste zelebriert – mit allem, was dazu gehört: 18 handverlesene Teesorten aus Ländern wie Indien, Sri Lanka und China (darunter auch die exklusive BLOCK IRISH WHISKY Mischung) werden zum klassischen Afternoon-Tea (auch High-Tea genannt) serviert. In der stilvollen Lobby Lounge reicht man dazu „very britische“ Spezialitäten wie pikante Finger-Sandwiches (natürlich auch mit Gurke) und Scones mit Clotted Cream und Erdbeerkonfitüre. Zudem gibt es Petit Fours und – wir sind ja schließlich doch in Bayern – handgemachte Pralinen von Konditormeisterin Eva Knabl aus Gaimersheim, der ersten Schokoladen-Sommelière Bayerns. Dieser perfekte Genuss würde sogar die Royals begeistern: „Ich möchte die britische Teekultur nach Ingolstadt holen,“ erklärt Carolin Block,

Inhaberin BLOCK Hotel & Living. Dazu gehört auch, den Teegenuss entspannt zu zelebrieren: „Es heißt, man trinkt Tee, um den Lärm der Zeit zu vergessen,“ erklärt die Hoteldirektorin. Der klassische BLOCK HIGH TEA wird ab September jeden 1. und 3. Sonntag im Monat von 14 bis 17 Uhr für 39 Euro p. P. angeboten oder zusätzlich mit einem Glas Champagner Moet Imperial für EUR 49. Reservierungen nehmen wir gerne unter 0841 953450 oder per Email an info@hotel-block.de entgegen.

BLOCK Hotel & Living Hermann-Paul-Müller Str. 15 85055 Ingolstadt Tel. 0841 9 53 45-0 Email: info@hotel-block.de www.hotel-block.de Instagram: @block_hotel ANZEIGE - GESELLSCHAFT 9


Heute möchte ich über einen Ausflug berichten, der wieder von allen Generationen gleichermaßen gemacht werden kann. Es geht mit dem Auto zum Blomberg. Ziel: Blombergbahn. 9:00 Uhr – Wir fahren los: Von Ingolstadt ca. 2 Std (ca. 145 km). 11:00 Uhr: Wir lösen ein Ticket für die Bergbahn und fahren bis zur Endstation. Dort geht ein kurzer Weg – eben, kleines Gefälle, ca. 15 Minuten - zum Berggasthof Blomberghaus auf 1200 m Höhe. Und ich sage nur – hier gibt’s nen grandiosen Blick auf den Starnberger See, Ammersee, ins Isartal und weit ins Karwendel! Ein Traum! Wir kehren hier erstmal ein und genehmigen uns ein Radler und nen zünftigen Wurstsalat. Mhmmmm, lecker! Das Wetter spielt mit und wir sitzen im Biergarten und genießen die Sonnenstrahlen. Es gibt übrigens auch Essen to go. Oder man macht einfach ein Picknick auf den unzähligen grünen Wiesen. 13:30 Uhr: Es geht abwärts. Wer nicht gut zu Fuß ist – kann oben am Plateau (Insidertipp: 2008 entstand dort Deutschlands höchster Kunstwanderweg „Sinneswandel“ auf ca. 1,5 km mit 24 Skulpturen u. m.) noch ein bisschen rumgehen und dann mit der Seilbahn entweder zur Mittelstation, um dann zum Tal zu rodeln, oder ganz ins Tal fahren. Aber – wir wollen zur Mittelstation gehen. Der Weg ist normal, auf keinen Fall schwer und führt entlang des Entdeckerpfades (ca. 10 - FREIZEIT

Travel

g

Außerdem gibt es hier noch den Blomberg Blitz: 24 % Gefälle, 100 m Höhenunterschied und bis zu 40 km/h! Das macht Spaß, grins. (Insidertipp: Diese Rodelbahn kann ganzjährig befahren werden, auch bei Regen.) Während sich der Nachwuchs austobt, können die Erwachsenen auf Liegestühlen und Hollywoodschaukeln oder im Biergarten der Blombergtenne nebenan – der Freizeitpark ist in Sichtweite! – z.B. bei Kaffee und Kuchen (voll lecker!) oder Eis relaxen. 17:30 Uhr: Wir sind – ALLE!!! grins – müde…und fahren mit einem Lächeln zurück nach IN. Welch ein schöner Tag war das!

- Mountainbike: Es gibt 2 Haupttouren – Blombergtour (ca. 10 km) oder Rundkurs (etwas steiler) - Höchster Kletterwald Deutschlands: 10 Abenteuerparcours, 7 Parcours für Kinder ab 6 Jahren. - Specials: „DER WALDKRIMI AM BLOMBERG“. Diese spannende Hörspiel-Erlebnistour ist neu! Die Mission: Rettet den Wald! Einer Detektivgeschichte gleich, müssen die Spieler die Ursachen für das Absterben des Waldes und eine Lösung dagegen finden. (Details am Blomberghaus erfragen!) - Übernachtungsmöglichkeiten u. a. im Blomberghaus, auf dem Campingplatz Demmelhof und es gibt auch Erlebnisübernachtungen im Weinfass und Heustadl (ls)

Folgende Infos noch rund um den Blomberg (auch über www.der-blomberg.de): - Für Wanderer: 3- Gipfel Wanderparadies mit > 25 km gut beschilderten Wegen. - Nahe der Bergstation gibt es seit 2010 den Sportkinesiologischen Übungsparcour „Gipfeltrimm“; ein Zirkel aus zwölf Trainingsgeräten, der auf Erkenntnissen der tradit. Chin. Medizin (TCM) zum Energiefluss im Körper basiert. - Gleitschirm- und Drachenfliegen: Der Blomberg hat drei Startplätze. Der Aufstieg erfolgt mit der Doppelsesselbahn. Von der Bergstation sind es nur wenige Meter bis zu den Startzonen.

Und das Beste! Wir ermöglichen einem unserer Leser die gleiche Tour und verlosen Gutscheine für 1 Familie mit 5 Personen: für eine Berg- und Talfahrt mit der Blomberg-Bahn und zusätzlich einen Verzehrgutschein für Kaffee und Kuchen/ Eis in der Blomberg-Tenne an der Talstation. Beantwortet einfach die Frage: Welche Rodelbahn am Blomberg kann bei jedem Wetter und das ganze Jahr befahren werden? Sendet eine E-Mail an gewinnspiel@IN-direkt.de mit dem Betreff „Blomberg – und Name der Rodelbahn“. Einsendeschluss ist der 12.08.2021. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Ein Tag am Blomberg / Tegernsee

45 min). Wir brauchten etwas länger – die Tochter muss alle Stationen ausprobieren und da gibt es reichlich: u. a. Waldfernseher, Waldliege und Holzxylophon. Daneben trifft man am Weg immer wieder auf Holzfernrohre, die auf Besonderheiten in der Umwelt gerichtet sind. Man lernt die Baumarten kennen und für ganz junge Besucher gibt es spannende Geschichten über die Zwergenfamilie der Bloms, die am Blomberg ihre Heimat haben (mit einem Augenzwinkern). 15:15 Uhr: Wir sind an der Rodelbahn, yeah. Ein paar Eckdaten: Länge 1300 m, 41 Schikanen, 17 Steilkurven, Kinder können ab 8 Jahre alleine fahren. (Insidertipp im Sommer: Jeden Samstag ist von 19:00-22:00 Nachtrodeln). Und schließlich geht’s runter... der Fahrtwind pfeift um den Körper, einfach nur lustig und schön. Was für ein Spaß! 15.45 Uhr: Unten angekommen – steht für die „älteren Semester“ ein kleines Päuschen an, die Jungen aber haben noch Power! Gut, dass am Blomberg für alle Altersgruppen noch Vieles geboten ist - im Kindererlebnispark. Es gibt dort Trampoline, die Blombinibahn, ´nen Kinderverkehrsgarten mit Mini-Kart und Mini-Motorrad, Wasserspiele und versch. Simulatoren (hier ist Geschicklichkeit gefragt) und ein Kleintiergehege.

wIN

direkt


TRAMPOLIN OCTAGONAL 300 Gesamtdurchmesser: 3 m Gesamthöhe: 2,5 m Extra Schutz vor Stößen

229,99 €

WURFZELT 2 SECONDS In 2 Sekunden aufgbebaut Fresch & Black Technologie Kühl und Dunkel – auch bei Hitze

SPEED BADMINTON SET 2 Schläger und Federbälle. Leichtes Gewicht – Aluminiumschläger.

129,99 €

34,99

DECATHLON - WO DEIN SPORT ANFÄNGT! E-BIKE 28 ZOLL TREKKINGRAD RIVERSIDE 500 PERF LINE DAMEN 400 WH Motor: Drive Unit BOSCH Performance Line 250 Watt/65 Nm Hydraulische Scheibenbremsen SHIMANO Der PowerPack 400 ist ein zuverlässiger und langlebiger Energiespeicher ohne Memory-Effekt und Selbstentladung

2299€

E-BIKE CITY BIKE 28 ZOLL RIVERSIDE NEXUS 8 ACTIVE PLUS 400 WH AVS ANTRIEB | Motor: Drive Unit BOSCH Active Line Plus 250 Watt/50 Nm AKKU | Der Bosch PowerPack 400 Wh BREMSEN | Hydraulische Felgenbremsen MAGURA HS1 SCHALTUNG | SHIMANO Nexus 8-Gang Nabenschaltung

E-BIKE CROSS BIKE 28 ZOLL RIVERSIDE 500E MOTOR: WATT SATT! 250 Watt-Brushless-Motor in der Hinterradnabe. Drehmoment: 42 Nm. Hohe Reichweite: 90 km im Modus 1

1249€

2299€

ANZEIGE - 11


SONNTAG, 8. AUGUST

Festkonzert INGOLSTÄDTER ORGELSOMMER 20.15 Uhr, Liebfrauenmünster Es ist das erste große Highlight des Ingolstädter Orgelsommers: Prof. Bernhard Haas (München) gestaltet das Festkonzert im Ingolstädter Liebfrauenmünster an der Bach-Orgel. Er spielt Werke von Johann Sebastian Bach, Michael Praetorius, Georg Friedrich Händel und Felix Mendelssohn Bartholdy. Haas trat 2012 eine Professur für Orgel an der Hocschule für Musik und Theater München an und wurde Nachfolger von Edgar Krapp. Konzertreisen und Rundfunkaufnahmen führten ihn neben Europa auch in die Vereinigten Staaten und nach Japan. Die besondere

Bedeutung dieser Abendveranstaltung zeigt sich auch darin, dass der Bayerische Rundfunk „BR-Klassik“, dieses Konzert aufzeichnen wird und für diesen Zweck mit dem großen Ü-Wagen am Ingolstädter Münster vor Ort sein wird. Der Eintritt beträgt 18 Euro pro Person. Aufgrund der aktuellen Bestimmungen bittet der Veranstalter, sich vorab die Eintrittskarten mit festen Sitzplätzen unter www.orgelmusik-ingolstadt. de bzw. an den Ingolstädter Vorverkaufsstellen von Ticket-Regional (Ludwig Store in der Theresienstraße 13, Tourist Information Rathausplatz in der Moritzstraße 6 oder im Westpark Center an der Information), zu besorgen.

Helmut A. Binser Löwenzahn

Foto: Nadine Lorenz

Samstag, 25. September 2021 Aula im Lindenkreuz Beginn: 20:00 Uhr VVK: 22,00 € • AK: 25,00 € Kartenvorverkauf: Rathaus Manching, Pforte • Bibliothek Markt Manching www.faire-tickets.de Veranstalter: Markt Manching

12 - VERANSTALTUNGEN

MITTWOCH, 11. AUGUST

Konstellationen ALTSTADTTHEATER OPEN AIR 20.30 Uhr, Kulturoasis Marianne ist Quantenphysikerin, Roland ist Imker. Ihre Liebesgeschichte von der anfänglichen Leidenschaft über den ersten Seitensprung bis hin zum „Dass der Tod euch scheidet“ könnte

eine übliche Beziehungsstory sein, gäbe es nicht eine unüberschaubare Anzahl von Paralleluniversen, die sich bei jeder gefällten Entscheidung weiter verzweigen. So kann es passieren, dass sich Marianne und Roland in einer Variante ihrer ersten Begegnung so unsympathisch sind, dass sie es nur zwei Minuten miteinander aushalten. Es scheint, als müsste sich das Paar erst durch einige Universen hindurch an verkorksten Anfängen und falschen Abzweigungen vorbeitasten, bis sie bei ihrer gemeinsamen Geschichte ankommen. Diese ungewöhnliche Liebesgeschichte unter dem Titel „Konstellationen“ wird gespielt von Margret Gilgenreiner und Martin Ostermeier. Das Stück stammt vom britischen Autor Nick Payne und Regie führt Leni Brem-Keil. Die nächsten Termine sind am Mi 11.08., Do 12.08., Fr 13.08., Mi 18.08., Do 19.08.,


Fr 20.08., Sa 21.08., Mi 25.08., Do 26.08., Fr 27.08., jeweils um 20.30 Uhr im Innenhof des Kulturoasis e.V., Friedhofstraße 7, 85049 Ingolstadt statt. Die Karten sind erhältlich unter kontakt@altstadttheater.de oder unter 0176-32607265. Weitere Informationen gibt es unter www.altstadttheater.de oder auf www.facebook.com/ altstadttheater & www.instagram.com/altstadttheater (Foto: Ina Wobker/schnellervorauf) FREITAG, 13. AUGUST

Von Kriechtieren & Naturburschen TURMSCHREIBERLESUNG

14 und 16 Uhr, Pavillon der Region LGS

SONNTAG, 15. AUGUST

Der Schwedenschimmel LESESPAZIERGANG 17 Uhr, Herzogskasten Die Münchner Turmschreiber Melanie Arzenheimer, Georg „Grög“ Eggers, Anton G. Leitner und Wolfgang Oppler bedichten auf der Landesgartenschau die Natur – tierische Tragödien und florale Fantasien inklusive. Dazu sind Zaungäste ausdrücklich willkommen. Infos und Tickets zur Gartenschau unter www.ingolstadt2020.de, das Programm im Pavillon der Region finden Sie unter www. programm.region-wir4.de (Fotos: privat/Derlath)

1632 – Die Schweden stehen vor Ingolstadt. Ein anonymer Schütze trifft den Schimmel von Schwedenkönig Gustav II. Adolf. Das ist der Schlüssel zu Carmen Mayers neuem historischen Roman „Der Schwedenschimmel“, dem letzten Band ihrer Trilogie um den Dreißigjährigen Krieg. Thomas erlebt die Zeit des Dreißigjährigen Krieges im Tross eines kleinen katholischen Trupps, der nach Eichstätt beordert wurde. Nachdem er den Auftrag erhält, für Kurfürst Maximilian eine kleine Herde edler Pferde zu kaufen, nimmt das Schicksal des jungen Mannes

seinen Lauf. Die Stadtbücherei lädt zu einem 90-minütigem Lesespaziergang mit Carmen Mayer durch die Altstadt ein. Start ist um 17 Uhr am Herzogskasten. Begleitet wird die Autorin von Stadtführerin Anja Ihle, die Interessantes zur Historie der Orte zu sagen hat, an der einige Szenen des Buches spielen. Der Eintritt ist frei. Treffpunkt ist um 17 Uhr vor der Stadtbücherei im Herzogskasten. Bei Regenwetter findet die Lesung im historischen Herzogskasten statt. Eine Anmeldung ist notwendig. Bitte unter Telefon 0841 305-3839 zu den Öffnungszeiten der Bücherei im Herzogskasten oder per Mail an stadtbuecherei@ ingolstadt.de Weitere Veranstaltungen finden Sie unter www.ingolstadtleben.de

Der Percussionkünstler Charly Böck erleben im Kultursommer oder in Workshops! Endlich wieder Livemusik im Ingolstädter Kultursommer Charly Böck: „Ja, eine sehr schöne Initiative, die den Musiksommer in Ingolstadt bereichern wird. Es gibt ein großes Angebot an Gruppen und Musikrichtungen. Ich freue mich auf die LIVE-Auftritte“. Sie spielen momentan bevorzugt Handpan. Das ist ein interessantes Instrument, dass man nicht oft sieht/hört „Als Percussionkünstler ist es spannend viele unterschiedliche Instrumente zu spielen. Das in der Schweiz entwickelte Hang/ Handpan erinnert an eine Steeldrum, ist jedoch völlig anders konzipiert. Die Handpan ist eine perfekte Kombination aus Percussion- und Melodieinstrument. Die Klänge sind sanft und wunderbar für die Lounge und zum Entspannen. Sie ist eine TOP-Begleitung auch für Yoga und andere meditative Momente.

Es lassen sich eine große Klangvielfalt an Emotionen, Bildern, Geschichten, Welten erzeugen und zum Ausdruck bringen.“ Ist Handpan spielen schwer zu erlernen? „Handpan lernen ist aufgrund ihrer harmonischen Stimmung für Anfänger gut zugänglich und fasziniert die meisten schon vom ersten Ton an. Wer mal reinhören möchte, kann das live im Ingolstädter Kultursommer erleben oder auch auf meiner Webseite und auf YouTube. Dort laufen Musikstücke mit Handpan und mit Kora, gespielt von Marcus Ottschofski und mir. Gibt es dazu Workshops? „Ich gebe wieder Workshops für die verschiedensten Instrumente, natürlich auch für die Handpan. Unter www.charly-boeck. de kann man sich informieren zu Terminen usw.. Instrumente werden gestellt.“

Stromlos Bühne am Schliffelmarkt: Eintritt frei! 06. 07. 20. 27. 02. 03. 09. 17.

Aug. Aug. Aug. Aug. Sep. Sep. Sep. Sep.

Sambapito Rocha Percussion The Handpan Kora Project The Handpan Kora Project The Handpan Spirit Ensemble The Handpan Spirit Ensemble In Farbe The Handpan Kora Trio

17:30 Uhr 17:30 Uhr 17:30 Uhr 17:30 Uhr 17:30 Uhr 17:30 Uhr 17:30 Uhr 16:00 Uhr

Drum Circle: Einfach mitmachen (kostenfrei)! 12. Aug. Stadt Urlaub Paradeplatz 16:00 Uhr

NEUE WORKSHOP`S Faszination HANDPAN

mit Charly Böck. Infos im WEB.

Weitere Drum Circle`s sind in Planung - Infos im WEB.

The Handpan Kora Project

Sa., 14. Aug. ,19 Uhr (Einlass ab 18 Uhr)

trotzdemjetzt-Bühne IN • Elisabethstr. 9a

Die Veranstaltungen finden unter Einhaltung der aktuellen „CORONA“ Sicherheits- u. Hygienemaßnahmen statt.

ANZEIGE | VERANSTALTUNGEN - 13


KINDERSEITE Ein Triceratops mit seinen spitzen Hörnern war das vielleicht gefährlichste Beutetier für einen Tyrannosaurus rex. Doch bei einem Angriff auf seine Flanke hätte Triceratops kaum verhindern können, umgestoßen oder auf die Seite gezogen zu werden. Wehrlos am Boden liegend gab es keine Rettung mehr…

Triceratops Steckbrief Name Gruppe Lebte vor Länge Gewicht Nahrung

Triceratops Horndinosaurier 67 Millionen Jahren (Kreide) bis zu 8 Meter ungefähr 9 Tonnen Pflanzen

Der Name Triceratops bedeutet „Gesicht mit drei Hörnern“. Jedes davon bestand aus massivem Knochen mit einem spitzen Überzug aus Hornsubstanz – wie eine mehr als 1 Meter lange Speerspitze! Mit seinem zahnlosen Schnabel zupfte Triceratops auch harte Pflanzenteile. In den Wangen saßen hunderte Zähne, um die Nahrung intensiv zu zerkauen. Auch der Nackenschild bestand innerlich aus Knochen, diente aber weniger der Abwehr als dazu, Artgenossen zu beeindrucken. Vielleicht benutzte ein Tyrannosaurus seine kurzen Arme hin und wieder, um Beute festzuhalten. Ein Triceratops umzukippen, dürfte sein üblicher Trick gewesen sein. (Bild und Text: ©Dinosaurier Museum Altmühltal)

14 - KINDERSEITE | ANZEIGE

wIN

direkt

Dino-Gewinnspiel 3 x 1 Familienticket im Wert von je 54,50€ für das Dinosaurier Museum in Denkendorf. Finde alle Dinosaurier, die hier in der Zeitung unterwegs sind, schneide diese aus und klebe die Dinos auf ein Blatt. Das Blatt einfach einscannen und an gewinnspiel@IN-direkt.de senden oder per Post an IN-direkt, Am Lohgraben 27, 85051 Ingolstadt. Einsendeschluss ist der 12. August 2021. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Kino Open Air im Turm Baur WO ES KARTEN GIBT Am besten kauft ihr eure Karten im Vorfeld online bei www. kinoheld.de. 2021 findet leider kein Kartenvorverkauf in der Buchhandlung Stiebert statt. Alternativ besteht auch an der Abendkasse die Möglichkeit, Karten zu erwerben. Gutscheine können wie gewohnt – auch für zukünftige Vorstellungen – nur am Turm Baur vor Ort eingelöst werden. AN DER ABENDKASSE Es gibt immer Restkarten. Hier ist auch einzurechnen, dass wir Liegestühle zur Verfügung haben, welche nicht im Vorverkauf vergeben werden. EINLASS Anders als in den Vorjahren öffnen wir den Turminnenraum ab Kassenöffnung, um eine „Schlangenbildung“ zu vermeiden. Natürlich dürft ihr den Innenhof auch wieder verlassen, um euch mit Speisen und Getränken zu versorgen, zu rauchen oder auf die Toilette zu gehen. Bitte achtet dabei auf die ausgeschilderte Wegeführung und die Abstandsregeln. REGISTRIERUNG Wir nehmen beim Checkin eure Kontaktdaten über App oder schriftlich – wie vom Gesetzgeber gefordert – auf. MUND-NASEN-SCHUTZ Mund-Nasen-Schutz ist Pflicht. Wenn ihr sitzt, könnt ihr den Schutz abnehmen, ihr sollt euch ja eure Snacks und Getränke schmecken lassen können. CORONA-NEGATIVTEST Derzeit gibt es bei uns keine Testpflicht. Das kann sich jedoch jederzeit, je nach aktueller Lage, ändern. Am besten schaut ihr am Tag der Vorstellung nochmal kurz auf unserer Website oder auf Facebook vorbei. www.facebook.com/ freilichtkino.ingolstadt ANZEIGE | VERANSTALTUNGEN - 15



Millions discover their favorite reads on issuu every month.

Give your content the digital home it deserves. Get it to any device in seconds.