Issuu on Google+

114. JAHRGANG

SAMSTAG, 24. AUGUST 2002

NR. 34

Gemeindeblatt Hohenems • Götzis • Altach • Koblach • Mäder

Amts- und Anzeigenblatt der Gemeinden Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder Erscheinungsort und Verlagspostamt, 6845 Hohenems Einzelpreis c 0,36

Hohenems Am 30. August findet das Aktivsommer-Kinderfest mit Kinderschminken, KinderFlohmarkt, Zauberer etc. statt. Sa, 30. 8., 14 bis 18 Uhr, Schulhof VS Markt

Götzis Jazz & Lyrik bei der „Arbogast Jazz Night“ mit Yakou Tribe und Christian Brückner, dem bekannten deutschen Rezitator im naturnahen Hof des Bildungshauses

23. bis 25. August 2002

Altacher Sommerfest 2002 Altach Das Altacher Sommerfest des ENJO SCRA im Stadion Schnabelholz bietet am Wochenende wieder musikalische Leckerbissen. Den Auftakt machen am Freitag ab 20 Uhr „ZOO TV – U2 Tributeband“ und „Jabberwocky“. Die U2 Tribute Band wird das Charisma der irischen Kultband um Sänger Bono Fox ins Altacher Schnabelholz zaubern. Im

Anschluss an ZOO TV wird die Ländle-Band „Jabberwocky“ weiter für Stimmung sorgen. Die „String Doctors“ geigen dann am Samstag ebenfalls ab 20 Uhr mit Coversongs von Bon Jovi, REM, The Eagles und vielen anderen auf. Am Sonntag gestalten ab 10.30 Uhr die Dauerbrenner der volkstümlichen Musik, die Fidelen Mölltaler, den verlängerten Frühschoppen. Moderate Eintrittspreise an allen drei Tagen (Fr, Sa je 8 Euro, SO 4 Euro)!

Koblach Das interessante Ferienprogramm „Treffpunkt Ferien“ des Elternverein der HS Koblach startet am 26. 8. Letzte Anmeldungen über das Gemeindeamt (Tel. 62875).

Mäder In der nächsten Woche findet die 8. Mäderer Aktivwoche 2002, das Ferienprogramm für Kinder zwischen 4 und 14 Jahren, statt.


ambach

Internationale Vocal-Ensembles – Kulturbühne AMBACH Götzis

1

Johnny Thompson Singers GOSPELS – USA

Do, 19. September 2002

2 Jazzchor Freiburg VOCAL SWING – D Sa, 5. Oktober 2002

3 Swingle Singers

Sa, 2. November 2002

BACH TO BEATLES – GB

4 Kings Singers

BRITISCH A-CAPPELLA – GB

Sa, 7. Dezember 2002

Programm und Information: Hartmut Hofer Marktgemeinde Götzis Tel. 0 55 23 – 59 86-45 hartmut.hofer@goetzis.at www.goetzis.at

5 Hilliard Ensemble meets

Singer Pur

1.000 JAHRE VOKALKUNST – GB / D Fr, 31. Jänner 2003

Kartenvorverkauf: Buchhandlung Brunner, Bahnhofstraße 3, Götzis

Wir unterstützen Kultur in Götzis Ulrich Heinzle Spenglerei

24 7

www.hotel247.at


Inhalt

24. August 2002

Gemeindeblatt Nr.34

Kalender

Allgemein . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 4 Hohenems Götzis

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite

7

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite

13

35. Woche

Sonnen-Aufgang 6.28 Sonnen-Untergang 20.16

Altach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 22 Koblach Mäder

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite

26

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite

29

Anzeigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 32 Kleinanzeigen

. . . . . . . . . . . . . . . . . Seite

83

Impressum Anzeigenstellen Hohenems: Tel. 05576/7101-0 Fax DW 115 Gernot Gebhardt gemeindeblatt@hohenems.at Götzis: Tel. 05523/5986-37 Fax DW 44 Ingrid Fend, ingrid.fend@goetzis.at Altach: Tel. 05576/7178-17, Fax DW 25 Michael Ender, michael.ender@altach.at Koblach: Tel. 05523/62875 Fax DW 20 M. Amann, monika.amann@koblach.at Mäder: Tel. 05523/52860-14 Fax DW 20 Petra Freydl, p.freydl@maeder.at Titelfoto: Egle, Altach

Medieninhaber Stadt Hohenems und Marktgemeinde Götzis Verantwortlicher Schriftleiter: Bürgermeister Christian Niederstetter Druck: Vorarlberger Verlagsanstalt Aktiengesellschaft, Dornbirn.

Abgabetermin Abgabeschluss für die Woche 35 ist Dienstag, 27. August, 12 Uhr

Redaktion Hohenems: Tel. 05576/7101-130 DW Andrea Fritz, andrea.fritz@hohenems.at Götzis: Tel. 05523/5986-45, Hartmut Hofer, hartmut.hofer@goetzis.at Altach: Michael Ender, Stefan Sandholzer Koblach: Monika Amann Mäder: Petra Freydl – Adressen wie oben

Editorial Solidarität . . . gilt allen Opfern der Hochwasserkatastrophe! Vor zwei Jahren hatte Hohenems mit den verheerenden Folgen der heftigen Regenfälle zu kämpfen und zum Glück waren keine Todesopfer zu beklagen. Schnellstmögliche Hilfe und das Anpacken vieler toller Helfer haben den Schaden teilweise begrenzt. Mehrere Hohenemser Feuerwehrmänner sind derzeit im schwer betroffenen Schwertberg (OÖ) im Einsatz. Spontan wurde ein Hilfszug mit Spenden zusammengestellt, ihre Arbeitsleistung setzen die Wehrleute nun zur Katastrophenhilfe unserer Mitbürger in Oberösterreich ein. Dafür ein herzliches Dankeschön! Derzeit setzen wir alles daran, dass der Pelzreutebach nicht für neue Überraschungen sorgt. Ich bin sehr erleichtert, dass nun endlich die Sicherungsmaßnahmen stattfinden und die wichtigen und notwendigen Arbeiten von den Profis der Wildbach- und Lawinenverbauung durchgeführt werden können. Die geballte Kraft von Naturgewalt gilt es nicht nur im Auge zu behalten, sondern im Vorfeld abzufangen. So kann dank des hartnäckigen Bemühens eines positiv denkenden Mitbürgers und Investors nun endlich der langersehnte Ausbau des Koblacher Kanales stattfinden. Eine letzte fehlende Unterschrift wurde nun geleistet. Auch dafür ein Dankeschön! Sicherungsmaßnahmen von Gewässern kommen der Allgemeinheit zugute. Am Rhein leben wir seit Jahrhunderten mit Hochwässern, doch für ein Jahrhunderthochwasser müssen wir uns früh genug wappnen! Bgm. Christian Niederstetter, Hohenems

D Montag 26. 8. Margareta, Gregor, Alexander, Hadrian D Dienstag 27. 8. Monika, Gebhard, Cäsar, Wernfried F Mittwoch 28. 8. Augustinus, Elmar, Adelinde, Hermes F Donnerstag 29. 8. Sabine, Johannes’ Enthauptung, Verona G Freitag 30. 8. Ingeborg, Benjamin, Rebecca, Rita G Samstag 31. 8. Paulinus, Raimund, Albert, Anja H Sonntag 1. 9. Ruth, Verena, Arthur, Isabella, Harald

Das Wetter Warmes Wochenende In den nächsten Tagen herrscht sommerlich warmes Wetter. Die höchsten Temperaturen erreichen rund 25 Grad. Vor allem am Vormittag scheint häufig die Sonne. Am Nachmittag werden die Quellwolken dicker und gegen Abend sind einzelne Schauer und Gewitter zu erwarten. Das Gewitterrisiko nimmt dabei am Wochenende deutlich zu.

Der Mond Vollmond am 23. August. Danach abnehmender Mond, geht ab 2. September unter sich. Impulse zum Ausatmen, Ausscheiden, Entgiften und Reinigen. 23.–25. 8. günstig für Fußreflexzonenmassage und Nagelpflege.


Allgemein

Notdienste und Serviceinformationen

Ärztlicher Notdienst am Wochenende Hohenems

Samstag, 24. August 2002 und Sonntag, 25. August 2002 Dr. Guntram Summer Graf-Maximilian-Straße 5, 6845 Hohenems Tel. 05576/74343 oder 74368 Sprechstunden für dringende Fälle an Samstagen, Sonn- und Feiertagen: jeweils von 10 bis 12 Uhr und von 17 bis 18 Uhr

Götzis, Altach, Koblach und Mäder

Freitag, 30. August 2002 Dr. Guntram Summer, Hohenems, G.- Maximilian-Str. 5 Tel. 05576/74343 oder 74368

Götzis, Altach, Koblach und Mäder

Bei Nichterreichbarkeit Ihres Hausarztes und außerhalb der Ordinationszeit erreichen Sie in dringenden Fällen: Donnerstag, 22. August 2002 Dr. Roland Kopf, Altach Tel. 05576/74110 oder 74374 Freitag, 23. August 2002 Dr. Norbert Mayer, Götzis Tel. 05523/51122 oder 51240

Achtung – Geteilter Notdienst am Wochenende! Samstag, 24. August 2002, um 7.00 Uhr, bis Sonntag, 25. August 2002, um 7.00 Uhr: Dr. Roland Kopf Ordination: Altach, Brolsstraße 41 Tel. 05576/74110 Privat: Tel. 05576/74374

Montag, 26. August 2002 Dr. Erich Scheiderbauer, Altach Tel. 05576/72571

Sonntag, 25. August 2002, um 7.00 Uhr, bis Montag, 26. August 2002, um 7.00 Uhr: Dr. Reinhard Längle Ordination: Koblach, Gemeindeamt Tel. 05523/62895 Privat: Tel. 05523/52450

Mittwoch, 28. August 2002 Dr. Reinhard Längle, Koblach Tel. 05523/62895 oder 52450

Die Anwesenheit des Arztes in der Ordination jeweils von 11 bis 12 Uhr und von 17 bis 18 Uhr.

Werktagsbereitschaftsdienst Hohenems

Ist Ihr Hausarzt nicht zu erreichen, so können Sie sich in dringenden Fällen an den verschiedenen Wochentagen an die diensthabenden Werktagsnotdienste wenden. Montag, 26. August 2002 Dr. Eduard Kraxner, Hohenems, Schweizer Straße 35 Tel. 05576/73785 Dienstag, 27. August 2002 Dr. Guntram Summer, Hohenems, G.- Maximilian-Str. 5 Tel. 05576/74343 oder 74368 Mittwoch, 28. August 2002 Dr. Walter Pöschl, Hohenems, Beethovenstraße 11 Tel. 05576/74118 Donnerstag, 29. August 2002 Dr. Eduard Kraxner, Hohenems, Schweizer Straße 35 Tel. 05576/73785

Dienstag, 27. August 2002 Dr. Hans-Karl Berchtold, Götzis Tel. 05523/64960 oder 0650/4014027

Donnerstag, 29. August 2002 Dr. Roland Kopf, Altach Tel. 05576/74110 oder 74374 Ordination geschlossen: Dr. Koch, Mäder Dr. Hans-Karl Berchtold, Götzis Dr. Wilfried Müller,Götzis

19. 8.– 6. 9. 2002 5. 8.– 23. 8. 2002 12. 8.– 30. 8. 2002

Zahnärztliche Notdienste Hohenems

Samstag, 24. August 2002, bis Sonntag, 25. August 2002 Dr. Gerhart Bachmann Schweizerstraße 3, 6845 Hohenems Die Anwesenheit des Zahnarztes in der Ordination jeweils von 9 bis 11 Uhr.

Bezirk Feldkirch

Samstag, 24. August 2002, bis Sonntag, 25. August 2002 Dr. Eckhoff Joachim Neustadt 27, 6800 Feldkirch Die Anwesenheit des Zahnarztes in der Ordination jeweils von 9 bis 11 Uhr.


Hohenems

24. August 2002

Apotheken Nacht- und Bereitschaftsdienst an Werktagen für Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder Montag: Dienstag: Mittwoch: Donnerstag: Freitag:

Apotheke zum hl. Nikolaus, Altach Elisabeth Apotheke, Götzis Kreuz Apotheke, Götzis Nibelungen Apotheke, Hohenems (und Marien Apotheke, Rankweil) Kaulfus Apotheke, Hohenems (und St. Arbogast Apotheke, Sulz)

Apotheken Wochenenddienst für Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder

Samstag, 24. August 2002, 8.00 Uhr bis Montag, 26. August 2002, 8.00 Uhr: Kaulfus Apotheke, Hohenems, Schloßplatz 5, Telefon 05576/72335 (und Marien Apotheke, Rankweil)

Sonntagsdienst der Krankenschwestern für Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder

Samstag, 24. August 2002, von 12.00 bis 18.00 Uhr Sonntag, 25. August 2002, von 8.00 bis 18.00 Uhr Sr. Monika Mähr, Hohenems Telefon 0664/1144650

Tierärztlicher Notdienst Dienstbereitschaft laut telefonischer Auskunft bei Ihrem Tierarzt.

Jugend

EU-Programm „Jugend“ Du hast 1000 Ideen? Du interessierst dich nicht nur für Österreich, sondern auch für andere Länder? Du würdest deine Ideen gerne umsetzen, aber es fehlt dir das Geld? Dann bist du beim EU-Programm „Jugend“ genau richtig. Europa findet auch außerhalb von Schule, Berufschule und Beruf statt: Das EU-Programm „Jugend“ steht allen Jugendlichen von 15 bis 25 Jahren offen. Eigeninitiative und Kreativität sind gefragt, denn das Programm „Jugend“ fördert Projekte, die von Jugendlichen selbst entworfen und organisiert werden. Dabei kommt so ziemlich alles in Frage, solange die

5

Idee europäisch ist, den Austausch von Gedanken und Personen beinhaltet und überhaupt konstruktiv ist.

Nächste Antragsfrist: 1. September

Die Antragsfrist für Projekte, deren Ausführung im Zeitraum vom 1. Dezember 2002 bis 30. April 2003 geplant ist, ist am 1. September 2002. Nähere Infos sind im „aha“ – Tipps und Infos für Junge Leute in Dornbirn und Bregenz erhältlich. „aha“ – Tipps und Infos für Junge Leute A-6850 Dornbirn, Zollgasse 1 Tel. 05572-52212, Fax 05572-52212-12 aha@aha.or.at, www.aha.or.at Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 9 bis 15 Uhr

Initiative Sichere Gemeinden

Mit Schutz rollt es sich besser Das Inlineskaten boomt noch immer. Und das, obwohl es diesen Sport schon so lange gibt. Bei vielen Inlineskatern noch nicht durchgesetzt hat sich hingegen die Notwendigkeit, auch eine entsprechende Schutzausrüstung zu tragen. Rund 500 verletzte Inlineskater pro Jahr allein in Vorarlberg machen dies mehr als deutlich. Dabei rollt es sich mit Schutz an Händen und Beinen wesentlich besser. Die unliebsame Bekanntschaft mit dem harten Asphalt kann nämlich böse enden. Bei den Unfallfolgen an vorderster Stelle rangieren die Handgelenksbrüche. Aber auch Schenkelhalsfrakturen kommen vor. Eine Verletzung, die bei jungen Leuten problematisch ist, ,,weil die Durchblutung gestört ist“, wie der Leiter der Unfallabteilung am Landeskrankenhaus Feldkirch, Primar Dr. Karl Benedetto, erklärt. Im Ernstfall kann das zum Absterben des Schenkelhalsknochens führen. Glücklicherweise sind derartige Auswüchse selten. ,,Um jedes Risiko auszuschalten, müsste man einen Rundumschutz tragen”, verdeutlicht Benedetto. Ein Ding der Unmöglichkeit. Umso wichtiger ist es laut Arzt, das Fahrverhalten seinen koordinativen Fähigkeiten anzupassen. ,,Und dazu Hand-, Ellenbogen- und Knieschützer tragen”, ergänzt er. Für weite Strecken empfiehlt er auch das Tragen eines Helms.


Hohenems

24. August 2002

Natur

Garten- und Blumenecke von Rudolf Riedmann

Arbeitskalender für den Hobbygärtner

22. bis 29. August 2002 Mond aufsteigend, Ernte von oberirdischen Früchten, Verwertung 22. bis 17 Uhr WURZEL Wurzelfrüchte (Radieschen, Herbst- und Winterrettiche säen oder pflegen. Randig, Räben säen/pflegen, bei Knollensellerie den oberen Teil freilegen, die Wurzeln dort entfernen und wöchentlich mit 1 Eßlöffel Salz / 10 l Wasser düngen. Abgegangene Kartoffeln an einem warmen Tag graben, freiliegend auf dem Boden trocknen lassen und zuhause trocken, aber etwas schattiert zwischenlagern. Keinesfalls sofort einlagern! 22. ab 19 Uhr; 23., 24. bis 9 Uhr BLÜTE Ernte/Verwertung von Obst, Beeren und Früchten und Gemüsen. Pflege alter Fruchtpflanzen, Heil- und Gewürzkräuter sammeln und verwerten. Blumenpflege, Blattpflege mit Steinmehl oder anderen Naturmitteln, Tomaten entspitzen damit sich diese voll ausreifen können. Ein Versuch mit Buschbohnen unter einem Vlies könnte noch gute Erfolge bringenl 24. ab 19 Uhr; 25., 26. bis 13 Uhr BLATT Aussaat von spätem Blattgemüse wie Spinat, Kresse, Rukola! Feldsalat, Pflück- und Schnittsalat, Petersilie in ein etwas geschütztes Beet, Kompostarbeiten, Grüneinsaat. 26. ab 14 Uhr BLÜTE wie am 22. – 24. 27. BLATT wie am 24. – 26. 28., 29. FRUCHT wie am 22. – 24. TIPPS: Beerenobst jetzt vermehren Schmecken Ihnen die Früchte eines bestimmten Stachelbeeroder Johannisbeerenstrauches besonders gut? Dann sollten wir jetzt im Spätsommer oder im Frühjahr Ableger davon machen, um neue Pflanzen davon heranzuziehen. Und es ist dies ganz einfach. Legen wir einen kräftigen und jungen Trieb auf den Boden und bedecken diesen mit einem Gemisch aus Erde und etwas Torf. Damit sich dieser „Ableger“ nicht mehr selbst aufrichten kann, halten wir diesen mit einem haarnadelförmigen Haken aus einem starken Draht in der Erde fest. Um die Wurzelbildung zu beschleunigen, kann man einen Streifen Rinde an der Stelle abschälen, die in die Erde kommt. Bald darauf entsteht ein neues Wurzelwerk, das bald einmal so stark sein wird, dass es von der Mutterpflanze abgetrennt werden kann. Dieses Abtrennen sollte aber vorsichtig geschehen und die Jungpflanze kommt dorthin, wo der neue Beerenstock dann wachsen soll. Übrigens, so eine Jungpflanze in einem Topf ist ein schönes und sehr sinnvolles und persönliches Geschenk!

6

Beerenschnitt und Pflegekurs Wie schon im letzten Gemeindeblatt erwähnt, wir versuchen es am Montagnachmittag (26.) mit Beginn um 16 Uhr. Der richtige Rückschnitt – und heuer speziell nach dem Hagelschaden und die notwendige Bodenpflege sind die wesentlichen Voraussetzungen für die nächste Beerenernte. Und wenn Sie sonst noch Gartenfragen haben, dann sollten Sie „mit dabei sein“! Nisthilfen für Erdhummeln Hummeln sind für den Naturhaushalt sehr nützlich. Schon im zeitigen Frühjahr – lange vor den Bienen – sieht man diese von Blüte zu Blüte surren. Diesen macht die kühle Witterung wenig aus. Die „eingebaute“ Wärmepumpe zwischen den zwei Kreisläufen lässt die Körpertemperatur auch bei kaltem Wetter anlaufen. Deshalb sind diese gerade in den Jahren mit schlechtem Frühjahrswetter wichtige Bestäuber auch für die Obstbäume, Fruchtgemüsen und zahlreiche Wildpflanzen. Mit ihren bis zu 22 Millimeter langen Rüsseln können diese im Gegensatz zu den Honigbienen auch aus tiefen Kelchen Nektar trinken und dabei die Blüten bestäuben. Leider sind die Hummeln durch Umwelteinflüsse und menschlichen Unverstand sehr gefährdet und brauchen daher dringend einen Schutz und Hilfe. Hummeln in den Garten zu bekommen, ist gar nicht so schwierig. Neben den zahlreichen Blüten einheimischer Pflanzen sind es vor allem geeignete Nistplätze zur Aufzucht der Brut die wir diesen bieten können. Zahlreiche Hummelarten sind beispielsweise an unterirdische „Wohnungen“ gewöhnt. Ihnen kann man helfen, wenn man diesen Behausungen bastelt. Man gräbt einen mittleren Blumentopf umgekehrt in die Erde ein. Diesen füllt man vorher mit Holzwolle, Moos oder grobem Sand. Das Erdloch mit dem Topf wird so abgedeckt, dass kein Wasser von oben eindringen kann, aber durch einen unterlegten Stein so weit offen bleibt, dass die Hummeln beim Topfloch einfliegen können. Man kann aber auch einen kleinen Holzkasten mit dem Nistmaterial voll stopfen. Auf das überlappende Dach kommt eine Dachpappelage. Als Einflugsöffnung bohrt man 1 – 2 Löcher mit einem Durchmesser von 1,5 – 2 cm. Diese Hummelnester sollten an einem ruhigen Ort im Garten oder ums Haus aufgestellt werden. Keinesfalls dort, wo der Rasenmäher zum Einsatz kommen muss.


Hohenems

Verlautbarungen der Stadt Hohenems

Rathaus

Auszug aus dem Stadtvertretungssitzungsprotokoll Auszug aus der Niederschrift über die 18. Sitzung der Stadtvertretung der Stadt Hohenems vom 9. Juli im Pfarrheim St. Karl:

Besetzung von Ausschüssen

Die Stadtvertretung beschließt folgende Änderung bei der Besetzung von Ausschüssen: Ersatzmitglied des Prüfungsausschusses StV. Dr. Arnulf Häfele (SPÖ) wird neues Mitglied des Prüfungsausschusses. Ersatzmitglieder des Prüfungsausschusses sind EM. Klaus Kaufmann und Heinz Peter.

Verbalverordnung Bebauung Teilbereich Bahnhofstraße:

Die Stadt Hohenems beschließt gemäß §§ 31, 32 und 34 Raumplanungsgesetz in der gültigen Fassung die Verordnung über das Maß der baulichen Nutzung, die Art der Bebauung und die Mindestanzahl von Stellplätzen in der Bahnhofstraße – südwestlicher Bereich über die Grundstücke Gst.Nr. .193/1, .193/2, .193/4, .193/5, .1087, 304/1, 304/2, 304/3, 304/4 und 304/5 in der KG Hohenems.

Teilabänderung Flächenwidmung Kaiser-Franz-Josef-Straße

Die Stadtvertretung Hohenems beschließt gemäß §§ 21 und 23 Raumplanungsgesetz in der gültigen Fassung die Umwidmung einer Teilfläche des GST-Nr. 872/3 KG Hohenems von der derzeitig rechtskräftigen Widmung Freifläche Sondergebiet Imbissstand. Von der Teilabänderung sind 176 m2 betroffen.

Rechnungsabschluss 2001

Der Rechnungsabschluss der Stadt Hohenems für das Jahr 2001 wird wie folgt beschlossen: Einnahmen der Erfolgsrechnung Einnahmen der Vermögensgebarung Vortrag Gebarungsüberschuss Ausgaben der Erfolgsgebarung Ausgaben der Vermögensgebarung Vortrag Gebarungsabgang

ATS 601.832.848,75 ATS 109.214.692,49 ATS

0,00

ATS 711.047.541,24

ATS 592.942.075,15 ATS 115.306.483,45 ATS

Es ergibt sich daher ein nicht vortragspflichtiger Gebarungsüberschuss von

0,00

ATS 708.248.558,60

ATS

2.798.982,64

Rechnungsabschluss Krankenhaus und Chronischkrankenstation a) Krankenhaus: Der Rechnungsabschluss für das Jahr 2001 mit bereinigten Ausgaben von ATS 286.226.658,20 und bereinigten Einnahmen von ATS 216.141.232,12 wird genehmigt. Der Abgang nach dem Spitalbeitragsgesetz – LKF zur Berechnung für die vom Land und den Gemeinden zu leistenden Beiträge beträgt ATS 70.085.426,08. b) Chronischkrankenstation: Der Rechnungsabschluss für das Jahr 2001 mit bereinigten Ausgaben von ATS 6.751.235,02 und bereinigten Einnahmen von ATS 6.218.845,66 wird genehmigt. Der Abgang nach dem Spitalbeitragsgesetz zur Berechnung für die vom Land und den Gemeinde zu leistenden Beiträge beträgt somit ATS 532.389,36.

Sozialzentrum Herrenried

Die Stadt Hohenems erklärt sich bereit, nach Vorlage konkreter Planunterlagen über die Errichtung eines Sozialzentrums mit der Firma Senecura, Verhandlungen über die Einräumung eines Baurechtes im Ausmaß von ca. 4.000 m2 angrenzend an das Sonderpädagogische Zentrum aufzunehmen. Zusätzlich soll für die „Miller-Aichholzgründe“ ein Entwicklungs- und Bebauungskonzept erstellt werden soll, welches die Stadtkernentwicklung im Herrenried fördert und zur Errichtung eines Sozialzentrums verträglich ist.

Krankenhaus Hohenems: Palliativstation

Die Stadtvertretung beschließt an das Amt der Vlbg. Landesregierung ein Schreiben mit dem Ersuchen auf Erteilung der sanitätsbehördlichen Errichtungsbewilligung für eine Palliativstation weitergeleitet. Die für die Errichtung der Station zusätzlich erforderlichen Mittel sind im Budget 2003 bereitzustellen.

Wasserverband Region Hohenems

Die Stadt Hohenems stimmt nachstehenden Beschlüssen der Mitgliederversammlung des Wasserverbandes Region Hohenems vom 19. 6. 2002 zu: 1. Der Rechnungsabschluss 2001 mit Einnahmen und Ausgaben der Haushaltsgebarung von je ATS 38.786.651,63 wird genehmigt. 2. Der Rücklagenentnahme in Höhe von ATS 4.325.772,78 wird zugestimmt.

Übernahme von Privatstraßen in das öffentliche Gut

Die Stadt Hohenems beschließt die neue Richtlinie für die Übernahme von Privatstraßen in das öffentliche Gut. Gleichzeitig werden die Richtlinien gemäß Beschluss der Stadtvertretung vom 27. 2. 1992 aufgehoben. Die neue Richtlinie kann in der Bauverwaltung eingesehen werden.


Hohenems

24. August 2002

Geländekorrektur Lifttrasse Eulenwinkel

Die Stadtvertretung beschließt die Freigabe der Mittel für das Projekt „Geländekorrektur-Lifttrasse Eulenwinkel“ durch Minderausgaben. Es werden die absturzgefährdeten Stellen im Bereich der Lifttrasse aufgefüllt.

Weiterführung der Verhandlungen mit dem Turnverein 1885

Die Stadtvertretung beauftragt das vom Bürgermeister nominierte Verhandlungsteam (StR Fritsch, StR Themessl, StV Egger) die Verhandlungen mit dem Turnverein 1885 fortzuführen. Bis spätestens 30. 9. 2002 sollen entscheidungsreife Unterlagen für eine mögliche Nutzung der Liegenschaft des TV 1885 für einen Stadtsaal erarbeitet und der Stadtvertretung zur Beschlussfassung vorgelegt werden.

Rathaus

Parkverbot wegen Kinderfest Auf dem Kirchplatz wird die Erlassung eines Fahr-, Halteund Parkverbotes anläßlich des Kinderfestes am 30. 8. 2002 kundgemacht. Verordnung des Bürgermeisters der Stadt Hohenems in Anwendung der Bestimmungen der §§ 60 Abs. 1 und 67 Abs. 1 des Gesetzes über die Organisation der Gemeindeverwaltung (Gemeindegesetz), LGBl. Nr. 40/1985 idgF., i.V.m. der Verordnung des Stadtrates der Stadt Hohenems vom 25. 5. 2000 über die Übertragung der Zuständigkeit zur Besorgung der im § 94d StVO 1960, BGBl. 159/1960 idgF., beschriebenen Angelegenheiten des eigenen Wirkungsbereiches der Gemeinde vom Stadtrat an den Bürgermeister und des § 94c Abs. 1 StVO i.V.m. der Verordnung der Vorarlberger Landesregierung über den übertragenen Wirkungsbereich der Gemeinde in Angelegenheiten der Straßenpolizei, LGBl. Nr. 30/1995: Gemäß § 43 Abs. 1 lit. b Ziff. 1 StVO 1960 wird verordnet: Wegen der Abhaltung eines Kinderfestes und den damit verbundenen Aufstellungs- und Abbrucharbeiten ist am Freitag, dem 30. 8. 2002, von 8.00 Uhr bis 21.00 Uhr, auf dem gesamten Schulhof der Volksschule Hohenems-Markt das Fahren, Halten und Parken verboten. Diese Verordnung ist mit Verbotszeichen nach § 50 lit. a Ziff. 1 StVO 1960, „Fahrverbot (in beiden Richtungen)“, sowie nach § 52 lit. a Ziff. 13b StVO 1960, „Halten und Parken verboten“, kundzumachen; sie tritt gemäß § 44 Abs. 1 StVO mit der Anbringung dieser Zeichen in Kraft. Der Bürgermeister: Christian Niederstetter

8

Jugend

Hohenemser Kinderfest 2002 Am Freitag, 30. August 2002 findet von 14 bis 18 Uhr zum vierten Mal das Hohenemser Kinder- und Jugendfest im Schulhof der Volksschule Markt statt.

Dabei wird ein buntes Programm angeboten:

• Kinder-Flohmarkt • Kinderschminken mit Andrea und Christine • Zaubervorstellungen mit Martin von Barabü um 14.30 und 16.00 Uhr • Postenlauf der Jugendorganisationen 14.30 – 16.30 Uhr Alpenverein, Handballverein, Jugendfeuerwehr, Jugend Rot Kreuz, Naturfreunde, Pfadfinder, Schachclub und Wasserrettung • Spielestationen wie 4-Gewinnt, Riesenmikado, Sackhüpfen, Hüpfwurst, usw. • Vorstellung von Kinder- und Jugendvereinen • Für das leibliche Wohl sorgen der Alpenverein und das Rote Kreuz Die Stadtmarketing Hohenems GmbH und das Jugendreferat der Stadt Hohenems bedanken sich bei den Jugendorganisationen für die tatkräftige Unterstützung und bei den Sponsoren: Raiffeisenbank Hohenems, Volksbank, Dornbirner Sparkasse, AGM Dogro, Cineplexx, uvm. für die großzügigen Warenpreise!

Beim Kinderfest gibt’s wieder einen Kinder-Flohmarkt und zahlreiche Spielestationen.

Jugend

Tolle Aktivsommerwochen Die ersten beiden Aktivsommerwochen sind beinahe schon vorüber – und die Kids sind begeistert. Die letzte Woche war von Wetterglück geprägt und die Stimmung war entsprechend ausgelassen. Die Kurse waren alle ausgebucht, so mussten bei „Bodypainting“ und „Retten wie bei Baywatch“ noch Zusatztermine


Hohenems

24. August 2002

9

Emser Rätsel (34) von Dr H. P. Rossmanith

Wissen Sie? – Woascht? Auflösung aus der 33. Woche 2002

Beim Rettungsschwimmkurs herrschte viel Spaß, Lernbegierde und Freude.

Die Bodypainter malten, wuschen sich ab und malten voller Begeisterung erneut . . .

eingeschoben werden. Aktive Handballer zeigten wie Handball spielend erlernt werden kann. Ein tolles Programm mit mehreren Stationen wie Koordinationstraining, Tae Bo und Aerobic begeisterte die Kids. Beim Bodypainting ließen die Kleinen ihrer Fantasie freien Lauf, das gegenseitige Bemalen machte Riesenspaß. Bei „Ret- Im „KreAktiv“ entstanden zahlreiten wie bei Baywatch“ che bunte Filzobjekte. zeigten die Jugendlichen der Wasserettung, wie professionelles Vorgehen Leben retten kann. Auch hier war der Andrang riesig und die Begeisterung entsprechend. Beim Filzkurs entstanden schließlich wunderschöne Objekte, die nicht nur den Kids gefielen. Bälle, Ketten, Schlüsselanhänger und Taschen in allen Farben und Formen wurden kreiert. Nächste Woche berichten wir über die Indianer in der Bücherei, die KinderDisco und vieles mehr. Spannendes Highlight in dieser Woche ist zweifellos das Robin-Hood-Camp dieses Wochenende.

A.33 Die gesuchte Frau war Chiara (Clara) de Medici, eine Tochter aus der Mailänder Akademikerfamilie der Medici, die nicht blutsverwandt mit der Bankierfamilie der weitaus berühmteren Medici war. Clara wurde im Winter 1528, etwa achtzehnjährig, nach Hohenems gebracht, wo sie mit dem Reichsritter Wolf Dietrich (I.) von Hohenems verheiratet wurde. Sie gebar die drei Söhne Jakob Hannibal, Markus Sittikus (später Kardinal) und Gabriel von Hohenems, welche am 27. April 1560 von Kaiser Ferdinand I in den Reichsgrafenstand erhoben wurden. B.33 Der Gesuchte ist der am 2. Dezember 1725 in Arbon geborene Lindauer Arzt Jakob Hermann Obereit, der am Peter-und-Pauls-Tag des Jahres 1755 von Lindau nach Hohenems ritt und mit der Erlaubnis des Oberamtmannes Franz Josef Wocher (1721-1788) die ungeordnete Palastbibliothek des Hohenemser Palastes durchstöberte und neben der Josaphat Handschrift auch den ersten Teil der Nibelungen-Handschrift entdeckte. Oberreit war ein etwas schrulliger und anspruchsloser Lebenskünstler und stand in Diensten der Stadt Lindau als Praktikus und Operateur. Sein Interesse galt der Philosophie und der Antike, und als begeisterter Bücherwurm verehrte er besonders Klopstock, Milton und Jakob Bodmer, den Schweizer Literaturhistoriker und Schriftsteller. Bodmer sollte Oberreit die Entdeckung des Nibelungenliedes streitig machen und sich Oberreit gegenüber schäbig verhalten. C.33 Foartsetzig vom su:ra Kä:smacha: Z’ruck blibt d’Schotta (p’Molke). Eatz wöart dia Mass mitsamt’am Tuach i d’Kä:sfoarm druckt, das Ga:nz umdrait und s’Tuach abzo:ha. Bim Abscha:ba falland d’Kä:swöarm, di nu:dliga Räschtli vom Rand ab. Da Kä:s blibt eatz zwoa Tä:g im Salzbad un’dänn ku:t’ar in Kä:skear zum La:gara.

Fragen der 34. Woche:

A.34 Am Ermenbach in Hohenems gab es in früheren Zeiten eine Mühle. Um welche Art Mühle handelte es sich, wer betrieb sie, wozu diente sie und wie ist sie uns heute überliefert? B.34 Früher soll es einen geheimen Gang von Alt-Ems durch den Schlossberg hindurch zum Tiergarten und in den Palaste gegeben haben, der jedoch eher Sagenqualität aufweist. Einen tatsächlichen unterirdischen Gang gab es allerdings. Wozu diente dieser Gang, wo war er und wer ließ ihn erbauen? C.34 Was ischt da U:ne:glar?


Hohenems

24. August 2002

Jubilare

Goldene Hochzeit in der Schwefelbadstraße Elfried und Edith Peter feierten vergangene Woche in der Schwefelbadstraße 25 das Fest der Goldenen Hochzeit. Vizebürgermeister Kurt Raos gratulierte dem Goldhochzeitspaar und überbrachte die Geschenke des Landes Vorarlberg sowie der Stadt Hohenems.

Elfried und Edith Peter feierten ihre Goldene Hochzeit. Vizebürgermeister Raos gratulierte.

Sicherheit

Emser Wehr hilft in Schwertberg Seit Montag sind Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr Hohenems, unter der Leitung von LM Christian Klien, für eine Woche in Schwertberg (OÖ) zu Aufräumungsarbeiten. Die Mannen sind bereits unermüdlich mit dem Auspumpen von Kellern und überfluteten Gebäudeteilen beschäftigt. Haupteinsatzgebiet ist die Fa. Engel-Maschinenbau. Mit einem Lösch- und Bergefahrzeug der Feuerwehr Mauthausen sind die Emser zugange. Nach Rücksprache mit dem Einsatzleiter in Schwertberg erfuhren die Emser am vergangenen Mittwoch, dass zahlreiche Leute ihr gesamtes Hab und Gut verloren haben und dringend Geschirr, Bettwäsche und Kleidung benötigt würden. Eine feuerwehrinterne Sammlung, an der sich auch mehrere andere Personen beteiligt hatten, war so erfolgreich, dass diese Gegenstände auf dem Versorgungsfahrzeug, samt mitgeführtem Anhänger, bei weitem nicht Platz hatten. Dankenswerterweise hat sich die Fa. Delacher-Transporte Feldkirch, unverzüglich bereit erklärt, den Transport von 12 übervollen Paletten vom Feuerwehrgerätehaus Hohenems nach Schwertberg/OÖ durchzuführen und dies vollkommen kostenlos.

10

Dafür herzlichen Dank an Herrn Gerd Klien von der Fa. Delacher. Einen Dank auch an Herrn Kräutler von der Fa. Kräutler, Palettenerzeugung in Altach, für die kostenlose Beistellung von 25 neuen Paletten und dies sogar am Sonntag. Die Schwertberger freuten sich sehr über die Hilfsgüter, was noch benötigt wird sind Elektrogeräte etc.

Unsere Jubilare der Woche 25.08. 25.08. 25.08. 25.08. 26.08. 27.08. 27.08. 27.08. 27.08. 28.08. 28.08. 28.08. 28.08. 28.08. 28.08. 29.08. 29.08. 30.08. 30.08.

Peter Felderer, Lustenauer Straße 76 Rosalia Kastler, Defreggerstraße 24c Augusta Linder, Mitterhoferstraße 1 Augustine Skkerbinek, A.-Hopfgartner-Straße 8 Josef Brotzge, Roseggerstraße 7 Anna Aberer, Carl-Michael-Ziehrer-Straße 2 Hermann Jäger, Lustenauer Straße 18 Hedwig Jedlicka, Holbeinweg 3 Artur Klien, Rheinstraße 4 Walther Hütter, Oberklienstraße 5 Anton Jäger, Wildbachstraße 7 Herbert Jammernegg, A.-Kauffmann-Straße 8 Hubert Mathis, Rheinfähre 18 Josef Pflug, Brucknerstraße 11 Rudolf Unterkircher, Zieglerstraße 14 Anna Amschl, Oberklienstraße 27a Johanna Bösch, Walther-v.d.-Vogelweide-Straße Ursula Jäger, Richard-Benzer-Weg 8 Walter Klien, Maderspergerstraße 11

73 79 72 81 78 98 89 79 73 75 73 72 79 70 72 82 76 87 71

Die Stadt Hohenems wünscht allen Jubilaren ein schönes Geburtstagsfest und viel Gesundheit und Freude im neuen Lebensjahr.

Spendenausweis Zum ehrenden Gedenken an Verstorbene werden folgende Spendeneingänge verzeichnet:

Krankenpflegeverein Hohenems

• Zum Gedenken an die verstorbene Frau Hilda Klien, Dr.-A.-Schneider-Straße 12, von: Trauerfamilie Kurt Klien L 100,–, Trauerfamilie Wolfgang Schuler L 80,–, Walter Klien und Fini Thurnher mit Familie, der lieben Cousine L 100,–, deiner Cousine Paula Weber mit Familie L 20,–, Herta und Anton Bentele, der lieben Schwägerin L 50,–, Maria, Anton und Alfred, der lieben Tante L 50,–, Familien Ernst und Siegfried Altenberger, Mittersill L 50,–, den Nachbarn, Dr.-A.-Schneider-Straße L 78,–, Frau Maria Rüdisser, Dr.-A.-Schneider-Straße 9, der lieben Nachbarin L 40,–, Frau Angelika Fend, der lieben Nachbarin L 10,–, Jahrgang 1920, der lieben Jahrgängerin L 75,–, Gisela und Josef Stoffel und Familien, Widnau L 150,–, Dr. Gottfried und Eva Maria Waibel, Dornbirn L 50,–, Frau Hedwig Waibel L 50,–, Herrn Anton Halbeisen, K.-F.-Josef-Straße 50 L 30,–, Frau Mercedes Sutterlüti, Rheinstraße 15 L 20,–, Familie Egon Gutensohn L 15,–, Familie Judith und Peter


Hohenems

24. August 2002

Stark, K.-F.-Josef-Straße 50 L 15,–, Frau Regine Felder L 10,–, Familie Mag. Karl-Heinz Waibel, Unterfeldstraße 9, Wolfurt L 50,–, Alfons und Renate Sandholzer, Altach L 20,–, Frau Edith Waibel, Marktstraße 40a L 10,–, Annemarie und Helmut Marte L 10,–, Frau Ilse Mathis, Schweizerstraße 11 L 10,–, Familie Renate und Georg Märk, Defreggerstr. 16 L 15,–, Herrn Reinhold Klenk und Frau Bettina Meier, Radetzkystraße 31c L 50,–, Familie Dr. Lothar Grabher, Lustenau L 40,–, Irmgard und Hans Rossmanith, Brunnerweg 2 L 30,–, Familie Mag. Reinhard und Brigitte Jäger, Kennelbach L 30,–, Ewald und Elisabeth Drexel L 25,–, Frau Emma Collini, Maximilianstraße 21 L 20,–, Frau Martha Amann, R.-v.-Ems-Straße 7 L 20,–, Frau Helene Mathis und Frau Ilona mit Familie, Schwarzach L 20,–, Familie Alfred und Lore Gächter, Bregenz L 15,–, Rosina und Hermann Benzer, Radetzkystraße L 15,–, Herrn Ernst Ruppmann, K.-F.-Josef-Straße 23 L 15,–, Familie Kurt Amann, Jägerstraße 6 L 15,–, Frau Herta King, F.-M.-FelderStraße 15 L 10,–, Frau Waltraud Drexel, Schulgasse, Dornbirn L 10,–, Familie Josef Drexel, Rossa 3 L 10,–, Frau Olga De Gregorio, K.-Josef-Straße L 10,–, Familie Lebenbauer, Dr.-A.-Schneider-Straße 21 L 10,–, Familie Leitner L 10,–, Dr. Angelika Saupe-Berchtold L 40,–, Willi und Priska Konrad, K.-Elisabeth-Straße 26 L 10,–, Familie Lutz, Hohe Wies 3 L 15,–, Frau Anna Peter und Familie Rosemarie Walser, Dr.-A.-Schneider-Straße 16 L 20,–, Sibilla Aberer, Dr.-A.-Schneider-Straße 7 L 15,–, Erna Amann, Th.-Körner-Straße L 15,–, Reinelde Waibel, Dr.-A.-Schneider-Straße 13 L 20,–, Frau Rita Ölz, Maximilianstraße L 15,–.

Rotes Kreuz

• Zum Gedenken an die verstorbene Frau Hilda Klien, Dr.-A.-Schneider-Straße 12, von: Trauerfamilie Harald Klien L 100,–, Herta und Anton Bentele, der lieben Schwägerin L 30,–, Familie Eddi und Sophie Mathis L 10,–. • Zum Gedenken an die verstorbene Frau Maria GrassFleisch, Altach, von Frau Erna Zipper, Schweizerstraße 29, Altach L 8,–. • Zum Jahrestag an Oswald Aberer, von Frau Sibilla Aberer, Dr.-A.-Schneider-Straße 7 L 15,–. • Zum Gedenken an den verstorbenen Herrn Julias Amann, von Gattin Emma mit Familie L 15,–.

Kriegsopferverein Hohenems

• Zum Gedenken an die verstorbene Frau Hilda Klien, Dr.-A.Schneider-Straße 12, von: Familie Reg.Rat Herbert und Lydia Häfele, K.-Elisabeth-Straße 24, der lieben ehemaligen Nachbarin L 20,–. • Zum Jahrestag an Oswald Aberer, von Frau Sibilla Aberer L 15,–.

Vorarlberger Krebshilfe

• Zum 20. Todestag an Herrn Armin Mathis, von Regine und Dietlinde L 30,–. • Zum Gedenken an die verstorbene Frau Hilda Klien, Dr.-A.Schneider-Straße 12, von Trauerfamilie Irma und Othmar Mayr L 100,–. • Zum Gedenken an die verstorbene Frau Elsbeth Heinzle, vom Jahrgang 1949, Götzis L 40,–.

11

Lebenshilfe Förderwerkstätte Hohenems

• Zum Gedenken an die verstorbene Frau Hilda Klien, Dr.-A.Schneider-Straße 12, von: Familie Walter Klien, K.-JosefStraße 1 L 15,–, Frau Herta Rüdisser, Th.-Körner-Straße 24 L 15,–, Wilma und Gottfried Fussenegger, Joh.-StraußStraße 7 L 15,–.

Schulheim Mäder

• Zum Gedenken an die verstorbene Frau Meta Allgäuer, Altach, von Familie Taxi Mathis, Hohenems L 20,–.

Pater Sporschill – Straßenkinder von Bukarest • Zum 10. Jahresgedenken an unseren lieben Sohn Ulrich Mathis, Reutestraße 57, von den Eltern und Geschwistern L 30,–.

Soforthilfe Hochwasser

• Zum Gedenken an die verstorbene Frau Hilda Klien, Dr.-A.Schneider-Straße 12, von Frau Olga Benzer und Ilse Russ L 50,–.

Pfarre St. Karl

Pfarrkirche • Zum Gedenken an die verstorbene Frau Hilda Klien, Dr.-A.Schneider-Straße 12, von der Trauerfamilie Klien L 100,–. • Zum Jahresgedenken an die lieben Eltern Josef Anton und Wilhelmina Märk, von Frau Maria Rüdisser, Dr.-A.-Schneider-Straße 9 L 20,–. Kapelle St. Anton • Zum Gedenken an die verstorbene Frau Hilda Klien, Dr.-A.Schneider-Straße 12, von: Josef und Hedi Schuler, Spielerstraße 18 L 15,–, Familie Helmut Bimmer, Spielerstraße 20 L 15,–, Familie Obwegeser, Café Lorenz L 20,–, Frau Elsa Jäger mit Familie, Wildbachstraße L 10,–. Missionskreis St. Karl • Zum Gedenken an die verstorbene Frau Hilda Klien, Dr.-A.Schneider-Straße 12, von Familie Josef Ilg, Dr.-A.-Schneider-Straße 21a L 10,–.

Pfarre St. Konrad

Dach überm Kopf – Indien • Zum Gedenken an den verstorbenen Herrn Hermann Ender, Altach, von Herrn Werner Gächter, Altach L 15,–. Allen Spendern ein herzliches „Vergelt’s Gott!

Kirchliche Nachrichten Gottesdienstordnung der Pfarre St. Karl Samstag, 24. August: Hl. Bartholomäus 17.30 bis 18.15 Beichtgelegenheit 18.30 Vorabendmesse in der Pfarrkirche


Hohenems

24. August 2002

12

Sonntag, 25. August: 21. Sonntag im Jahreskreis Stundenbuch 1. Woche Lesungen: 1. Jes 22, 19–23; 2. Röm 11, 33–36; Evangelium: Lk 16, 13–20; Messfeiern: 7.30 und 10 Uhr in der Pfarrkirche Montag, 26. August: 19.15 Messfeier in der Krankenhauskapelle, anschließend Eucharistische Anbetung Dienstag, 27. August: Hl. Monika 7.30 Rosenkranz in St. Anton 8.00 Messfeier in St. Anton 19.00 Messfeier im Altenwohnheim Mittwoch, 28. August: Hl. Augustinus 19.00 Messfeier in der Pfarrkirche Donnerstag, 29. August: Enthauptung Johannes des Täufers 7.30 Rosenkranz in der Kapelle St. Karl 8.00 Messfeier in der Kapelle St. Karl Freitag, 30. August: 8.00 Messfeier in der Pfarrkirche Samstag, 31. August: Hl. Paulinus 17.30 bis 18.15 Beichtgelegenheit 18.30 Vorabendmesse in der Pfarrkirche

Seniorenbund Hohenems – Aktiv – Kegeln: Kegeltermine im Gehörlosenheim Dornbirn jeweils an Donnerstagen. Wir beginnen am Donnerstag, dem 22. August (in der geraden Kalenderwoche 34) von 16.30 bis 18.30 Uhr und am Donnerstag, dem 29. August (in der ungeraden Kalenderwoche 35) von 17.30 bis 19.30 Uhr. Treffpunkt jeweils eine halbe Stunde davor (16.00 bzw. 17.00 Uhr) beim Parkplatz gegenüber dem Postamt. Dort werden Fahrgemeinschaften gebildet. Bei Fragen bitte den Sportreferenten Gebhard Schneider, Tel. 77978 anrufen.

Gottesdienstordnung der Pfarre St. Konrad

Kienreich VfB Hohenems: VfB-Homepage: vfb.vtz.net

Samstag, 24. August: Hl. Bartholomäus-Apostel 18.00 Vorabendmesse Sonntag, 25. August: 21. Sonntag im Jahreskreis 8.00 Messfeier 10.00 Familiengottesdienst Achtung: Montag und Dienstag keine Messfeiern – außer bei Begräbnissen. Dienstag, 27. August: Hl. Monika 6.15 Laudes Mittwoch, 28. August: Hl. Augustinus 8.00 Messfeier für Hausfrauen und Pensionisten Donnerstag, 29. August: Enthauptung Johannes des Täufers 19.30 Abendmesse für Werktätige Freitag, 30. August: 8.00 Messfeier Samstag, 31. August: 18.30 Vorabendmesse, mitgestaltet von der Singgruppe JOY Achtung: Während der Ferienzeit ist das Pfarrbüro nur am Dienstag von 14 – 18 Uhr geöffnet!

Vereinsanzeiger Weltladen Hohenems: Der Weltladen hat auch während der Sommerferien für Sie geöffnet: Mittwoch: 8.30 – 11.30 Uhr; 16.00–18.30 Uhr im Pfarrheim St. Konrad. Landsmannschaft der Steirer in Vorarlberg: 15. Steirisches Schilcherfest, 24. August 2002, Fassanstich 10 Uhr. Steirische Spezilitäten, Musik mit den „Rheintal Schurken“. Alle Mitglieder, Freunde und Gönner sind dazu herzlichst eingeladen.

Kneipp-Aktiv-Club Hohenems: Ab Dienstag, dem 27. August 2002, wollen wir wieder gemeinsam Rad fahren. Jeder der Lust hat, ist herzlichst eingeladen. Treffpunkt 18.30 Uhr, Volksschule Herrenried. Alpenverein Hohenems: Mittwochwanderung am 28. August 2002 aufs Flüela-Schwarzhorn (leichter Dreitausender). Fahrt mit Bus über Davos bis Flüelapass, von dort Aufstieg knapp 3 Stunden, 900 HM. Anmeldung am Montagabend zwischen 18 und 20 Uhr bei Heini Lohs, Tel. 79326. Sommerfest der Faschingszunft Bauern-Rossa, Hohenems, am 31. August 2002, ab 19.30 Uhr in der Wiese beim Haus, Hohenems, Lustenauerstraße 49 (ehemalige Stickerei Kurt Hoch).

Kienreich VfB Hohenems: Meisterschaftsspiel der Regionalliga-West: Freitag, 23. August 2002, 18.30 Uhr: Kienreich VfB Hohenems gegen Sparkasse BW Feldkirch. Kienreich VfB Hohenems: Meisterschaftsspiel im Nachwuchs: Samstag, 24. August 2002, 18.00 Uhr: Junioren gegen SPG Altach/Mäder.

Museen in Hohenems Museum Stoffels Säge-Mühle: Ein europaweit einzigartiges Mühlenmuseum mit einer kulturgeschichtlichen Dokumentation über 2000 Jahre Mühlentechnik. ÖZ: bis 31. Oktober 2002, täglich 9–18 Uhr, bei Gruppen Filmvorführung: Vom Korn zum Brot. Führungen: in deutscher und englischer Sprache. Abendführungen nur nach Vereinbarung. Eintritt wird verlangt. Fam. Alois Amann, Sägerstraße 11, Hohenems, Telefon 05576/72434. Jüdisches Museum: Das Jüdische Museum Hohenems erzählt nicht nur die Geschichte der Juden, sondern die einer ganzen Region unter dem Blickwinkel des Umgangs mit einer Minderheit, Schweizerstraße 5, Tel. +43/5576/ 73989. Öffnungszeiten: Di – So und Feiertagen 10 – 17 Uhr, Führungen nach Anmeldung (D, E, F). Rettungsmuseum Hohenems, beim Krankenhaus Hohenems. Öffnungszeiten Dienstag und Donnerstag, von 14 bis 19 Uhr, auch nach telefonischer Vereinbarung an Samstagen und Sonntagen, Tel. 05576/73563 Ernst Schwarz, Leiter des Museums, Tel. 05576/7032202 Rettungsmuseum.


GBH 34-02