Issuu on Google+

117. JAHRGANG

SAMSTAG, 24. DEZEMBER 2005

NR. 51

Gemeindeblatt Hohenems • Götzis • Altach • Koblach • Mäder

Amts- und Anzeigenblatt der Gemeinden Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder Erscheinungsort und Verlagspostamt, 6845 Hohenems Einzelpreis c 0,40

Hohenems / Götzis Das Neujahrskonzert des Lions Club Hohenems findet am 1. Jänner, um 18 Uhr statt. Das Jugendsymphonieorchester Mittleres Rheintal wird unter der Leitung von Mag. Markus Pferscher das neue Jahr einläuten. Aus orchestralen Gründen, findet das Konzert in Götzis statt. Sonntag, 1. Jänner, 18 Uhr, Kulturbühne AMBACH Götzis

Altach Das Jugendtreff Replay lädt zur Sommernachtsparty ein. Mittwoch, 28. Dezember, 18 Uhr, Jugendtreff Replay

Koblach Friedenslicht aus Bethlehem am 24. Dezember 2005, ab 13 Uhr im Gerätehaus Koblach, ab 16.30 Uhr in der Pfarrkirche Koblach. Eine Aktion der Vorarlberger Feuerwehrjugend.

Stille Zeit Weihnachten 2005 Das Weihnachtsfest ist geprägt von Hoffnung aus dem Johannesevangelium: „Jesus, das Licht der Menschen, das jeden erleuchtet, kam in die Welt. Das Licht leuchtet in der Finsternis und die Finsternis hat es nicht erfasst...“

Die Bürgermeister der Gemeindeblattgemeinden wünschen allen BürgerInnen ein frohes Fest und viel Freude im Kreise der Familie und Freunde. Richard Amann, Hohenems Werner Huber, Götzis Gottfried Brändle, Altach Fritz Maierhofer, Koblach Rainer Siegele, Mäder

Mäder Mäderer Advent – Weihnachten mit Clown Dido. Eine heitere, besinnliche und lustige Stunde mit schönen Liedern, Jonglieren, Artistik und viel Spaß. Für Kinder ab 4 Jahren. Freitag, 23. Dezember, 17 Uhr, J. J. Ender-Saal


Weihnachtskomödie von Stefan Vögel

Süßer die Glocken ... in einer von Stefan Vögel speziell für den Spielkreis Götzis erarbeiteten Mundartfassung!

Am Silvesterabend feiert die Familie Bachmann zum letzten Mal ihr besonderes Weihnachtsfest!

Samstag, 31. Dezember 2005 um 20 Uhr im Vereinshaus-Saal der Kulturbühne AMBACH Götzis mit anschließendem Silvesterausklang im „Lindenhof“ Götzis Geschlossene Gesellschaft in der „Linde“ für die Besucher der Silvesteraufführung. Begrenztes Platzangebot – bitte frühzeitig reservieren unter Tel. 0 55 23/624 09 Alle restlichen Zusatzaufführungen sind ausverkauft!

Eintritt: 10,– Euro 8,– Euro ermäßigt Kartenvorverkauf: Loacker & Loacker Bürobedarf, Götzis, Tel. 0 55 23 - 620 32 www.spielkreis.at Mit Unterstützung und Silvester-Empfehlung der Marktgemeinde Götzis.

40 JAHRE SPIELKREIS GÖTZIS 1965–2005 Jakob Bachmann Hans Strassmair

Regie Hartmut Hofer

Ida Bachmann Emi Heinzle

Regie Assistentin Simone Ruhm

Edith Karin Klas

Bühnenbild Hugo Ender Herbert Kilga

Herbert Steinbrenner Gerhard Zuggal Christine Beate Plattner Sebastian Daniel Fleps

Werbung Hugo Ender Lichttechnik / Special Effects Matthias Zuggal

Eugen Jack Griss

Maske Traudi Maier Simone Ruhm

Trudi Edith LampertDeuring

Kostüme Kerstin Köck

Andrea Max Mayerhofer

Requisiten Sabine Hölzl Caroline Hofer Produktionsleitung Mariette Kilga


Inhalt 24. Dezember 2005

Gemeindeblatt Nr.51

Allgemein . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 4 Hohenems Götzis

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite

9

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite

20

Kalender 52. Woche Sonnen-Aufgang 8.08 Sonnen-Untergang 16.35

Altach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 29 Koblach Mäder

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite

35

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite

39

Anzeigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 42 Kleinanzeigen . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 121

Impressum Redaktion Hohenems: Tel. 05576/7101-1130 DW Andrea Fritz-Pinggera, MSc, andrea.fritz@hohenems.at; Mag. Martin Hölblinger, DW 1132; martin.hoelblinger@hohenems.at Götzis: Tel. 05523/5986-45, Hartmut Hofer, hartmut.hofer@goetzis.at Altach: Bianca Trebitsch, Brigitte Hellrigl Koblach: Monika Amann Mäder: Petra Freydl – Adressen wie unten

Medieninhaber Stadt Hohenems und Marktgemeinde Götzis Verantwortlicher Schriftleiter: Bürgermeister DI Richard Amann Druck: Vorarlberger Verlagsanstalt Aktiengesellschaft, Dornbirn.

Abgabetermin Abgabeschluss für Inserate ist jeweils Dienstag, 12 Uhr. Bei Feiertagen kann sich der Annahmeschluss vorverlegen.

Anzeigestellen Hohenems: Tel. 05576/7101-0 Fax DW 1139 Carmen Sonderegger gemeindeblatt@hohenems.at Götzis: Tel. 05523/5986-42 Fax DW 35 Carmen Heinzle, gemeindeblatt@goetzis.at Altach: Tel. 05576/7178-18, Fax DW 25 Bianca Trebitsch, gemeindeblatt@altach.at Koblach: Tel. 05523/62875 Fax DW 20 M. Amann, gemeindeblatt@koblach.at Mäder: Tel. 05523/52860-14 Fax DW 20 Petra Freydl, gemeindeblatt@maeder.at Titelfoto: Hartmut Hofer

Editorial Sozialkompetenz … … ist nicht nur an Weihnachten gefragt. Die Hauptschule Götzis, der Verein der Freunde der Hauptschule Götzis und der Verein Offene Jugendarbeit Götzis haben gemeinsam ein innovatives und Beispiel gebendes Sozialprojekt gestartet. Das Projekt „Quali-Zertifikat“ soll vor allem junge Menschen ansprechen und sie zu besonderen der Allgemeinheit dienenden Leistungen und Aktivitäten ermuntern. Ein ganz einfaches Beispiel: Zwei Schülerinnen der Hauptschule widmen sich einige Stunden im Seniorenheim einer älteren Frau. Sie jassen mit ihr, sprechen mit ihr über ihre Erinnerungen an frühere Zeiten, sie bereiten der Frau sichtlich Freude … die Schülerinnen erhalten dafür von ihrem Direktor eine Urkunde. Diese Urkunde gilt als Nachweis für die Aktivität und als Nachweis einer besonderen Qualifikation. Kürzlich konnten bereits die ersten Zertifikate an Schülerinnen und Schüler der Hauptschule Götzis übergeben werden. Den Aktivitäten sind kaum Grenzen gesetzt. Tatsächlich ist es auch so, dass die Ideen bei den jungen Menschen nur so sprudeln. Diese Urkunden haben auch einen praktischen Wert. Sie können beispielsweise bei einer Bewerbung um eine Lehrstelle vorgelegt werden. Viele Firmen haben bereits zugesagt, diese Nachweise für besondere Aktivitäten bei einer Stellenbewerbung in die Entscheidung einfließen zu lassen. Ehrenamtliche Tätigkeit und besonderes Engagement bereiten also auch Freude und sind durchaus lohnend – das ganze Jahr, nicht nur an Weihnachten! Ihr Werner Huber, Bürgermeister

H Montag 26. 12. Stephanus Erzm.; Gerlinde, Senta H Dienstag 27. 12. Johannes Ev., Fabiola, Rüdiger g Mittwoch 28. 12. Unschuldige Kinder; Theodor, Otto g Donnerstag 29. 12. Thomas B., David, Tamara, Jonathan h Freitag 30. 12. Rainer, Eugen, Lothar, Hermine h Samstag 31. 12. Silvester, Melanie, Gottlob, Hermes A Sonntag 1. 1. 2006 Neujahr; Hochfest Mariens; Wilhelm

Das Wetter Sonne und Wolken grau Am Donnerstagnachmittag ist es bei rund 1 Grad trüb, besonders auf den Bergen kann es etwas schneien. Am Freitag geht es mit Nebel, Wolken und etwas Sonnenschein weiter. Dazu gibt es rund 4 Grad. Am Heiligen Abend setzt sich die Sonne vor allem auf den Bergen besser durch, in den Niederungen hält sich längere Zeit Hochnebel. Über die Weihnachtsfeiertage ist die Entwicklung noch unsicher, voraussichtlich ändert sich nur wenig. Es wird etwas kälter.

Der Mond Abnehmender Mond, Neumond am 31. Dezember, 27. und 28. 12. günstig für Problemwäsche, 29. und 30. 12. günstig für’s Einlegen und Einkochen.


Allgemein Notdienste und Serviceinformationen

Ärztlicher Notdienst am Wochenende

Dienstag, 27. Dezember Dr. Eduard Kraxner, Hohenems Schweizer Straße 35, Tel. 05576/73785

Hohenems

Mittwoch, 28. Dezember Dr. Walter Pöschl, Hohenems Beethovenstraße 11, Tel. 05576/74118

Samstag, 24. Dezember 2005 und Sonntag, 25. Dezember 2005 Dr. Christoph Schuler Hohenems, Goethestraße 4 Tel. 05576/74020 oder 75497 Montag (Stefanitag), 26. Dezember 2005 Dr. Gerhard Schuler Hohenems, Spielerstraße 14 Tel. 05576/75950 Sprechstunden für dringende Fälle an Samstagen, Sonn- und Feiertagen: jeweils von 10 bis 12 Uhr und von 17 bis 18 Uhr

Götzis, Altach, Koblach und Mäder Achtung – Geteilter Notdienst am Wochenende! Samstag, 24. Dezember 2005, um 7.00 Uhr, bis Sonntag, 25. Dezember 2005, um 7.00 Uhr: Dr. Erich Scheiderbauer Ordination: Altach, Bahnstraße 23 Telefon 05576/72571 Privat: Telefon 05576/72571 Sonntag, 25. Dezember 2005, um 7.00 Uhr, bis Montag, 26. Dezember 2005, um 7.00 Uhr: Dr. Elisabeth Brändle Ordination: Götzis, Montfortstraße 4 Telefon 05523/58308 Montag, 26. Dezember 2005, um 7.00 Uhr, bis Dienstag, 27. Dezember 2005, um 7.00 Uhr: Dr. Norbert Mayer Ordination: Götzis, Dr.-Alfons-Heinzle-Straße 41 (1. Stock) Telefon 05523/51122 Privat: Telefon 05523/51240 Die Anwesenheit des Arztes in der Ordination jeweils von 11 bis 12 Uhr und von 17 bis 18 Uhr

Donnerstag, 29. Dezember Dr. Christoph Schuler, Hohenems Goethestraße 4, Tel. 05576/74020 oder 75497

Götzis, Altach, Koblach und Mäder Bei Nichterreichbarkeit Ihres Hausarztes und außerhalb der Ordinationszeit erreichen Sie in dringenden Fällen: Donnerstag, 22. Dezember 2005 Dr. Wolfgang Payer Koblach, Tel. 05523/53880 Freitag, 23. Dezember 2005 Dr. Dietmar Koch Mäder, Tel. 05523/62190 oder 53845 Dienstag, 27. Dezember 2005 Dr. Hans-Karl Berchtold Götzis, Tel. 05523/64960 oder 0650/4014027 Mittwoch, 28. Dezember 2005 Dr. Erich Scheiderbauer Altach, Tel. 05576/72571 Donnerstag, 29. Dezember 2005 Dr. Wolfgang Payer Koblach, Tel. 05523/53880

Zahnärztliche Notdienste Hohenems Samstag, 24. Dezember 2005, Sonntag, 25. Dezember 2005 und Montag (Stefanitag), 26. Dezember 2005 Dr. Gerald Marterer Dornbirn, Marktplatz 12

Werktagsbereitschaftsdienst Hohenems Ist Ihr Hausarzt nicht zu erreichen, so können Sie sich in dringenden Fällen an den verschiedenen Wochentagen an die diensthabenden Werktagsnotdienste wenden. Freitag, 23. Dezember Dr. Pius Kaufmann, Hohenems Nibelungenstraße 30, Tel. 05576/76076

Dienstag, 27. Dezember 2005, Mittwoch, 28. Dezember 2005, Donnerstag, 29. Dezember 2005, Freitag, 30. Dezember 2005 und Samstag, 31. Dezember 2005 Dr. Peter Oberhofer Dornbirn, Riedgasse 9/2 Die Anwesenheit des Zahnarztes in der Ordination jeweils von 9.00 bis 11.00 Uhr.


Allgemein

2 4 . Dezember 2005

Zusätzlicher Zahnärztlicher Notdienst vom Dienstag, 27. Dezember 2005 bis Freitag, 30. Dezember 2005 jeweils von 7.30 bis 10.00 Uhr und 12.45 bis 14.00 Uhr (Mittwoch nachmittags sind alle Ambulatioren geschlossen!) Zahnambulatorium Dornbirn, Jahngasse 4

Bezirk Feldkirch Samstag, 24. Dezember 2005 Dr. Harald Metzler Feldkirch, Hirschgraben 4/12

5

Apotheken Wochenenddienst für Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder Samstag, 24. Dezember 2005, 8.00 Uhr bis Sonntag, 25. Dezember 2005, 8.00 Uhr Arbogast Apotheke, Weiler Messepark Apotheke, Dornbirn Sonntag, 25. Dezember 2005, 8.00 Uhr bis Montag 26. Dezember 2005, 8.00 Uhr Arbogast Apotheke, Weiler Apotheke im Hatlerdorf, Dornbirn

Sonntag, 25. Dezember 2005 Dr. Saida Lozancic-Muradic Feldkirch, Kreuzgasse 14 Montag, 26. Dezember 2005 Dr. Thomas Kurt Gustav Hubrich Feldkirch, Marktgasse 11 Dienstag, 27. Dezember 2005 und Mittwoch, 28. Dezember 2005 Dr. Rainer Wöß Rankweil, Am Bühel 8 Donnerstag, 29. Dezember 2005, Freitag, 30. Dezember 2005 und Samstag, 31. Dezember 2005 Dr. Erich Obwegeser Altach, Rheinstraße 2

Sonntagsdienst der Krankenschwestern für Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder Samstag, 24. Dezember 2005, von 12.00 bis 18.00 Uhr, und Sonntag, 25. Dezember 2005, von 8.00 bis 18.00 Uhr und Montag, 26. Dezember 2005, von 8.00 bis 18.00 Uhr Sr. Monika Mähr, Tel. 05576/42431

Tierärztlicher Notdienst

jeweils von 9.00 bis 11.00 Uhr

Dienstbereitschaft laut telefonischer Auskunft bei Ihrem Tierarzt.

Zusätzlicher Zahnärztlicher Notdienst vom Dienstag, 27. Dezember 2005 bis inklusive Freitag, 30. Dezember 2005 jeweils von 7.30 bis 10.00 Uhr und 12.45 bis 14.00 Uhr (Mittwoch nachmittags sind alle Ambulatioren geschlossen!) Zahnambulatorium Feldkirch, Bahnhofstraße 30

Gesundheit

Apotheken Nacht- und Bereitschaftsdienst an Werktagen für Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder Montag: Dienstag: Mittwoch: Donnerstag: Freitag:

Apotheke zum hl. Nikolaus, Altach (u. Arbogast Apotheke, Weiler) Elisabeth Apotheke, Götzis Kreuz Apotheke, Götzis Nibelungen Apotheke, Hohenems (und Marien Apotheke, Rankweil) Kaulfus Apotheke, Hohenems (und Vinomna Apotheke, Rankweil)

Knallerei zum Jahreswechsel Durch Knallkörper und Raketen erleiden jährlich zahlreiche Menschen vielfach bleibende Gehörschäden (oft verbunden mit belästigenden Ohrgeräuschen, sogenannten Tinnitus). Ebenso werden Tiere in Angst und Panik versetzt. Dafür verantwortlich sind in erster Linie die sogenannten „Schweizerkracher“ bzw. ähnliche Knallkörper, die nach dem Pyrotechnikgesetz in Klasse II eingestuft sind. Pyrotechnische Gegenstände der Klasse II (mit einem Gesamtsatzgewicht von 3 g bis 50 g) dürfen Personen unter 18 Jahren nicht überlassen und von diesen weder besessen noch verwendet werden. Immer wieder geben Eltern bzw. Erziehungsberechtigte in unverantwortlicher Weise derartige Knallkörper an Jugendliche unter 18 Jahren weiter. Die Folge sind oft schwere Verletzungen, bleibende Gesundheitsschäden sowie auch Sachschäden. Darüber hinaus ist die Verwendung von pyrotechnischen Gegenständen der Klasse II im Ortsgebiet verboten (ausgenommen sind vom Bürgermeister allenfalls durch Verordnung bestimmte Teile davon).


Allgemein

24. Dezember 2005

6

Umwelt

Wildbach- und Lawinenverbauung sucht Bilder Die Hochwasserereignisse im August 2005 haben gezeigt, wie vielfältig die Naturgefahren in unserer Heimat sind. Obwohl von der Wildbach- und Lawinenverbauung eine möglichst lückenlose Dokumentation versucht wurde, sind wir überzeugt, dass von vielen MitbürgerInnen sehr eindrucksvolle und interessante Fotos und Videos gemacht worden sind. Sollten Sie daher Fotos oder Videos vom Augusthochwasser 2005 mit Aufnahmen von Wildbachereignissen oder Rutschungen haben, bitten wir Sie daher, uns diese zur Verfügung zu stellen. Wenden Sie sich bitte an die Gebietsbauleitung Bregenz, Rheinstraße 32, 6900 Bregenz, Tel. 05574/74995.

Soziales Knallen aus Rücksichtsnahme mit der Umgebung einschränken.

Im Interesse der Sicherheit und der Gesundheit bitten wir Sie, auf die Silvesterknallerei zu verzichten oder diese zumindest auf die Silvesternacht sowie auf die per Verordnung bestimmten Zeiten und Gebiete einzuschränken. Die Bürgermeister

Sicherheit

Wohnen im Alter Unnötige Schwellen, enge Sanitärräume, rutschige Böden, falsch platzierte Lichtschalter: Wenn man jung ist verschwendet man an derlei Hindernissen keine Gedanken. Erst im Alter machen sie sich häufig als Mängel und Risiko bemerkbar. In solchen Fällen kann eine Wohnraumanpassung helfen. Denn oft sind nur ein paar kleine Veränderungen nötig, die große Erleichterungen verschaffen. Die meisten Menschen möchten daheim ihren Lebensabend verbringen. „Für dieses Älterwerden sind Vorbereitungen notwendig, zu denen eine Wohnungsanpassung gehört“, betont Ing. Hermann Mayer von der IfS-Beratungsstelle „Menschengerechtes Bauen“. Ist die Wohnung nämlich sicher, praktisch und bequem, gestaltet sich der Alltag leichter, die Selbständigkeit bleibt weitgehend erhalten und Hilfe wird nur dann gebraucht, wenn es wirklich notwendig ist. Gefahrenquellen werden oft nicht erkannt oder verharmlost, weil man damit vertraut ist. Es ist aber ratsam, sich bei einer Wohnungsumgestaltung entsprechend zu informieren und beraten zu lassen. Das sollte einem Lebensqualität, Sicherheit und Unabhängigkeit wert sein. Kostenlose und unverbindliche Beratung bietet die IfS-Beratungsstelle „Menschengerechtes Bauen“, Tel. 05523/ 55826, E-Mail: menschengerechtes.bauen@ifs.at

Ratgeber Aktion Leben Vorarlberg, Dr.-Anton-Schneider-Straße 3, 6850 Dornbirn, Tel. 05572/33256, E-Mail: aktion.leben.vbg@ aon.at: Beratung für werdende Mütter und im Bereich Empfängnisverhütung. Bürozeiten: Montag und Mittwoch von 8 bis 11 Uhr, Dienstag und Freitag nach Vereinbarung. Die Fähre – Ihre kompetente Partnerin in Drogenfragen: Hilfe und Beratung für Suchtmittelgefährdete und deren Angehörige. Mo–Fr 9.30–12.30 Uhr, Di u. Do 15.00–19.00 Uhr, Telefon 05572/23113, E-Mail: connect@diefaehre.at, www.diefaehre.at Ehe- und Familienzentrum Dornbirn, Schulgasse 3, Telefon 05572/32932 für Lebens- und Konfliktberatungen. Sozialmedizinischer Dienst der Caritas: Beratung – Therapie – Info bei Abhängigkeitserkrankungen (Alkohol, Medikamente, Essstörungen). Hospizbewegung der Caritas: Begleitung für sterbende und trauernde Menschen und Angehörige, Caritashaus, Lustenauerstraße 33, 6850 Dornbirn, Telefon 05572/25314-30. Telefonseelsorge 142: Bei Sorgen oder Problemen, wir reden mit Ihnen Tag und Nacht unter der kostenlosen Telefonnummer 142. V.A.S.S. – Vorarlberger Arbeitslose/-suchende – SelbsthilfeVerein: Treff von Montag bis Freitag, 14 bis 17 Uhr im Annaheim, Annagasse 5, in Dornbirn, Telefon 05572/36598. Institut für Sozialdienste, Beratungsstelle Hohenems: Sozialarbeit, Psychologie und Psychotherapie, Supervision und Familienberatung. Krisen bei Erwachsenen, Ehe und Partnerschaft, Familie, Sexualität und Schwangerschaft, Kindern und Erziehung, Jugendlichen, Migranten und Migrantinnen. Telefonische oder persönliche Anmeldung Montag bis Freitag, jeweils 8.30 bis 11.30 Uhr. at & co, F.-M.-Felder-Straße 6, Telefon 05576/73302, www.ifs.at


Allgemein

2 4 . Dezember 2005

7

Wir, die praktischen Ärzte der Kummenbergregion, wünschen der Bevölkerung ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute im neuen Jahr. Da auch wir einerseits die Feiertage mit unseren Familien sinnvoll nützen und andererseits, sollten Sie ärztliche Hilfe benötigen, diese auch während dieser Tage anbieten wollen, bitten wir Sie, den folgenden Ordinations-Dienstplan zu beachten.

Diensteinteilung der Ärzte für Allgemeinmedizin in der Kummenbergregion vom 24. 12. 05 bis zum 8. 1. 06 (Ordination an Wochenenden und Feiertagen jeweils von 11 bis 12 Uhr und 17 bis 18 Uhr) Normale Wochentagsordnung Sa So Mo Di

24.12. 25.12. 26.12. 27.12.

Mi

28. 12

Do

29. 12

Fr

30. 12

Sa So Mo

31. 12 01. 01 02. 01

Di

03. 01

Mi

04. 01

Do

05. 01

Fr Sa So

06. 01 07. 01. 08. 01

Bereitschaftsdienst an Wochenend- und Wochentagen und Nachtdienst Feiertagsdienst Dr. Scheiderbauer Erich, Altach Dr. Brändle Elisabeth, Götzis Dr. Mayer Norbert, Götzis

Dr. Berchtold Hans-Karl, Götzis Dr. Längle Reinhard, Koblach Dr. Mayer Norbert, Götzis Dr. Müller Wilfried, Götzis Dr. Payer Wolfgang, Koblach Dr. Scheiderbauer Erich, Altach Dr. Längle Reinhard, Koblach Dr. Müller Wilfried, Götzis Dr. Scheiderbauer Erich, Altach Dr. Berchtold Hans-Karl, Götzis Dr. Mayer Norbert, Götzis Dr. Payer Wolfgang, Koblach Dr. Berchtold Hans-Karl, Götzis Dr. Längle Reinhard, Koblach Dr. Müller Wilfried, Götzis Dr. Mayer Norbert, Götzis Dr. Payer Wolfgang, Koblach Dr. Scheiderbauer Erich, Altach

Dr. Berchtold Hans-Karl, Götzis

Dr. Scheiderbauer Erich, Altach

Dr. Payer Wolfgang, Koblach

Dr. Längle Reinhard, Koblach

Dr. Payer Wolfgang, Koblach Dr. Berchtold Hans-Karl, Götzis Dr. Berchtold Hans-Karl, Götzis Dr. Brändle Elisabeth, Götzis Dr. Längle Reinhard, Koblach Dr. Mayer Norbert, Götzis Dr. Koch Dietmar, Mäder Dr. Kopf Roland, Altach Dr. Berchtold Hans-Karl, Götzis Dr. Brändle Elisabeth, Götzis Dr. Längle Reinhard, Koblach Dr. Koch Dietmar, Mäder Dr. Mayer Norbert, Götzis Dr. Brändle Elisabeth, Götzis Dr. Koch Dietmar, Mäder Dr. Kopf Roland, Altach Dr. Längle Reinhard, Koblach Dr. Berchtold Hans-Karl, Götzis Dr. Brändle Elisabeth, Götzis Dr. Koch Dietmar, Mäder Dr. Kopf Roland, Altach Dr. Mayer Norbert, Götzis

Dr. Kopf Roland, Altach

Dr. Berchtold Hans-Karl, Götzis

Dr. Längle Reinhard, Koblach

Dr. Brändle Elisabeth, Götzis

Dr. Kopf Roland, Altach Dr. Längle Reinhard, Koblach Dr. Brändle Elisabeth, Götzis

Diese Seite bitte ausschneiden und aufbewahren!


Allgemein

24. Dezember 2005

Natur

Natur

Garten- und Blumenecke

Tipps für die Winterzeit

22. bis 29. Dezember 2005 Mond absteigend, Getränkepflege und Zimmeraussaaten.

Feigenlikör

22. ab 18 Uhr FRUCHT Wenn frostfrei Schnittmöglichkeit bei Obstbäumen und Beerensträucher. Zuerst die älteren Obstbäume schneiden. Dabei ist auf eine gute Wundversorgung zu achten! Rosen nur etwas zurückschneiden und mit Laub, Stroh oder Reisig bedecken. Auch ein älteres Vlies ist dazu geeignet. Rosmarinstöcke die im Freien stehen mit etwas Laub oder Stroh „polstern“ und mit einem Drahtgeflecht oder Steige gegen das Verwehen überdecken. Dies lässt noch etwas Helligkeit durch und schützt diesen empfindlichen Strauch vor der Trockenheit durch die Kälte. Vergorene Getränke (Most) entweder in andere Fässer oder in Flaschen abfüllen. Bei der Abfüllung 4–5 cm Freiraum im Flaschenhals lassen, damit eine Nachgärung möglich ist. Stehend und kühl lagern und vorsichtig öffnen und einschenken. 23., 24. bis 10 Uhr und ab 15 Uhr; 25., 26. bis 14 Uhr WURZEL Blumenzwiebeln von Frühjahrsblühern können jederzeit in Töpfen oder Blumenkistchen vorgezogen werden. Eine Mischung von Tulpen, Narzissen, Hyazinthen und Krokus, die jeweils in die richtige Tiefe gelegt werden, bringen eine besondere Blumenpracht im Innenbereich sowie im geschützten Eingangsbereich. Und dabei kostet dieser Blumenschmuck gar nicht viel. Hier können Sie mit etwas Geschick diese Blumenzwiebeln zuerst etwas wärmer stellen und nach dem Aufblühen dann hell und kühler halten. Natürlich darf die Erde nicht austrocknen aber auch nicht zu nass werden. Etwas zurechtgeschnittener Reisig (Christbaum) deckt die zuerst freiliegende Erde ab, die dann später durch die sprießenden Blumen durchstoßen wird.

Dazu braucht man 500 Gramm getrocknete Feigen, 0.7 l Obstler, 2 Nelken, Zuckerlösung aus 350 Gramm Zucker, 1/8 l Wasser, 1 Prise Zitronensäure oder Zitronensaft. Die Feigen werden grob gewürfelt und mit dem Obstler übergossen. (Beim Weinbrand 1/2 l und 1/4 l Wasser verwenden.) Dazu kommen noch die Nelken in die gut verschließbare Flasche oder Gefäß. Alles etwa 3 Wochen lang in der Zimmerwärme stehen lassen. Dann die Zutaten abgießen, den Zucker im Wasser spinnen, abkühlen lassen und dem Auszug zumischen. Alles nochmals 2 Wochen ruhen lassen, filtern und in gut verschließbare Sichtflaschen abfüllen.

Orangen/Zitronenschalen trocknen Dieses sind die Hilfsstoffe zur Ameisenvertreibung im kommenden Jahr. Ameisen sind sehr wichtig im Naturhaushalt. Aber diese können auch sehr lästig werden und sollten dann vertrieben, aber nicht vernichtet werden. Aus den getrockneten Schalen der Zitrusfrüchte (Orangen, Zitronen, Grapefruit) wird durch einen Heißaufguss eine Brühe hergestellt. Diese „verleidet“ den Ameisen den Nistplatz und Aufenthalt und sie ziehen sich nach der Behandlung an andere Stellen zurück. Daher jetzt diese Schalen trocknen und aufbewahren.

Zwiebelschalen sammeln und trocknen Diese fallen auch während des Winters als Abfall an. Die Zwiebelschalen (ohne Zwiebelreste) werden getrocknet und luftig aufbewahrt. Ein Absud davon ist gegen die Braunfäule bei den Erdbeeren sehr hilfreich. Zu den keimenden Bohnen oder Dahlien werden die zerriebenen Zwiebelschalen gelegt und gegen das Verwehen leicht mit Erde bedeckt. Die schwarzen Läuse können den Geruch der Zwiebelschalen nicht leiden und lassen dann die Pflanzen in Ruhe.

27. BLÜTE Wie am 22. guter Back- und Milchverarbeitungsimpuls. Gute Möglichkeit zur Verwertung von tiefgefrorenen Beerenfrüchten. Fruchtblütenzweige von frühblühenden Sträuchern, Obstbäume gewinnen, an der Schnittstelle breitklopfen und als sog. Barbarazweige im Wasser antreiben lassen. Dazu können auch Weidenkätzchen verwendet werden. Das Wasser immer wieder ergänzen oder wechseln. Eine Asprotablette hilft zum schnellen Antreiben oder man gibt dem Wasser einige Weidenrutenstücke bei. Dies hat dieselbe Wirkung.

Gehölze durch Stecklinge vermehren

28. BLATT Möglichkeit zur Zimmeraussaat von Kresse. Dazu aber wegen der Nitritanreicherung keine Fertigerde verwenden. Gefrorene Schnittlauchstöcke zum Antreiben ins warme Wasser legen und nach 24 Stunden eintopfen und antreiben lassen. Nach einer 3–4maligen Ernte (nicht zu tief abschneiden) kommen dann diese Stöcke wieder in den Garten zurück.

Punsche und Bowlen ohne Alkohol

29. UNGÜNSTIG

8

Zahlreiche Gehölze lassen sich jetzt durch Stecklinge problemlos vermehren. Zwischen November und Februar kann man aus etwa 20 cm langen Steckhölzern aus verholzten, einjährigen Trieben schneiden. Die entlaubten Teilstücke werden mindestens mit einem Auge unter und ein kurzes Ende mit einem Auge darüber in einen hohen Topf gepflanzt. Bis zum Auspflanzen im kommenden Frühjahr bleiben die Töpfe mit stets gut feuchter Erde in einem kühlen Raum bzw. später mit dem Topf eingegraben in der Erde.

HIMBEERBOWLE: 300–400 Gramm frische oder tiefgefrorene Himbeeren, 1 l Apfelsft, (vorher 1 Stunde im Kühlschrank stehen lassen), 1 l Apfelsprudel oder kohlensäurehältiges Mineralwasser miteinander vermischen und sofort servieren. ERDBEERBOWLE: 250 Gramm Erdbeeren säubern und in einem Steingutgefäß mit 40–80 Gramm Zucker und 1 l Apfelsaft vermischen und einige Stunden lang zugedeckt kalt stellen. Kurz vor dem Anrichten 1 l Apfel- oder Traubensaft dazugeben und je nach Geschmack mit bis zu 1 l kohlensäurehaltigem Mineralwasser vermischen.


Hohenems Verlautbarungen der Stadt Hohenems

www.hohenems.at

Rathaus

Kundmachung Wählerverzeichnis liegt auf Das erstellte Wählerverzeichnis für die Landwirtschaftskammerwahl 2006 der Stadt Hohenems liegt in der Zeit vom 20. Dezember 2005 bis einschließlich 3. Jänner 2006 zu den normalen Öffnungszeiten jeweils am Vormittag zwischen 8.00 Uhr und 12.00 Uhr zur öffentlichen Einsicht in der Bürgerservicestelle, Meldeamt, Gebäude Dornbirner Sparkasse, Hohenems, auf. Auf die Kundmachungen an der Amtstafel wird verwiesen. Der Bürgermeister: DI Richard Amann Der Seniorenbund feierte in der Otten Gravour.

Umwelt

Alpverpachtung: Interessentensuche Alpe Ranzenberg Die Stadt Hohenems verpachtet für die Dauer von 5 Jahren (2006-2010) die Alpe Ranzenberg. Der Pachtgegenstand umfasst die Alphütte sowie eine Weidefläche von ca. 9 ha. Pachtinteressenten haben im Gemeindegebiet Hohenems im eigenen Namen und auf eigene Rechnung ganzjährig einen landwirtschaftlichen Betrieb selbst zu führen. Interessenten können schriftlich unter Angabe des beabsichtigten Verwendungszweckes sowie einer Auflistung der bewirtschafteten Flächen bis spätestens 9. 1. 2006 unter der Kennzeichnung „Alpverpachtung Ranzenberg“ bei der Stadt Hohenems, Abteilung Liegenschaften, Kaiser-Franz-JosefStraße 4, Hohenems, ein Anbot abgeben. Die Stadt behält sich das Recht der Zuschlagserteilung vor. Weitere Auskünfte erhalten Sie in der Forstabteilung bei Helmut Kathan (05576/7101-1425 oder 0664/2405528).

Reis, StR und Hausherr Dkfm.Wilhelm Otten, Pfarrer DDr. Thomas Heilbrun, Landesobmann Willi Aberer, Dir. Arno Gächter und Dietmar Kaltenbrunner von der Raiba Hohenems sowie Dir. Günther Lutz von der Dornbirner Sparkasse in Hohenems begrüßen. Musikalisch gestaltet wurde der Nachmittag vom Gesangsquartett stimm.art und der jungen Harfenistin Christina Peter. Zum Anlass passende Gedichte und Betrachtungen wurden von den Mitgliedern Hedi Kirchner und Gerda Gächter vorgetragen. Landesobmann Willi Aberer überbrachte die Grüße und Wünsche der Landesleitung und freute sich über die stetig steigende Mitgliederzahl der Ortsgruppe und die gelungene Veranstaltung mit dem überwältigenden Besuch. Bürgermeister Richard Amann gratulierte im Namen der Stadt und hielt eine Rückschau über sein erstes Jahr als Stadtoberhaupt. Die Gedanken zum Advent von Pfarrer DDr. Thomas Heilbrun waren der festlichen Stimmung angepasst und wurden mit viel Applaus bedacht. Zum Abschluss dieser schönen Veranstaltung bedankte sich Obmann Werner Gächter bei allen Mitwirkenden und Ausschussmitgliedern, aber auch bei allen Besuchern und wünschte noch eine besinnliche Adventzeit, ein frohes Weihnachtsfest sowie Glück, Gesundheit und Gottes Segen für das neue Jahr 2006. Mit einem gemeinsamen Abendessen, bestens vorbereitet und serviert von der Firma MO-Catering wurde diese Feier abgeschlossen.

Vereine

Besinnliche Adventfeier des Seniorenbundes Zum Abschluss eines wiederum sehr erfolgreichen Vereinsjahres hat der Seniorenbund Hohenems kürzlich seine bereits traditionelle Adventfeier, erstmals in der festlich geschmückten und vollbesetzten „Otten Gravour“ abgehalten. Obmann Werner Gächter konnte als Ehrengäste Bürgermeister DI Richard Amann, Vizebürgermeisterin LAbg. Monika

Kultur

Neujahrskonzert 2006 Der Lions Club Hohenems veranstaltet am 1. Jänner 2006 um 18 Uhr wieder das traditionelle Neujahrskonzert zusammen mit der tonart Musikschule. Auch heuer wieder werden die jungen MusikerInnen des Jugendsymphonieorchesters Mittleres Rheintal unter der Leitung von Markus Pferscher das neue Jahr einläuten. Der


24. Dezember 2005

Hohenems

musikalische Auftakt zum Jahr 2006 besteht neben beschwingter Wiener Musik auch aus französischer Opernmusik von Jacques Offenbach und Charles Gounod. Als Solisten werden Angelika Kopf (Sopran) und das Cello-Ensemble „4ett“ mit Thomas Dünser, Katarina Simic, Matthias Ender und Julia Gugganig zu hören sein. Das Neujahrskonzert, dessen Einnahmen auch dieses Jahr wieder Sopranistin Angelika Kopf. einem guten Zweck dienen, findet in der Kulturbühne Ambach in Götzis statt. Kartenvorverkauf: Schuhhaus Nachbauer, Schlossplatz 14, Hohenems sowie Gisinger-SKRIBO, St.Ulrich-Str. 11, Götzis.

Sport

Feiertags-Liftbetrieb in Schuttannen Klein aber fein, so präsentiert sich das Familienschigebiet Schuttannen. Seit letztem Samstag sind sowohl Skibus wie Skilifte Schuttannen wieder in Betrieb. Der Schibus der Firma Bösch Reisen bringt Fahrgäste bequem direkt zu den Liften und wieder zurück. In den Kinderschikursen, welche seit vielen Jahren optimal vom Schiverein betreut werden, haben bereits sehr viele HohenemserInnen das Schilaufen erlernt.

Weihnachten nur bis 14 Uhr Am Wochenende ist normaler Liftbetrieb, am Samstag, dem 24. 12. laufen die Lifte hingegen nur bis 14 Uhr. Die Gastronomie hat ebenfalls bis 14 Uhr geöffnet. Wir bitten um Beachtung.

Schilifte Schuttannen Liftbetriebszeiten Mittwoch und Freitag Samstag, Sonn- und Feiertage, Schulferien Infotelefon bei Liftbetrieb: Schneebericht:

13.00 – 16.15 Uhr 9.30 – 16.15 Uhr 0664-8771041 www.tiscover.at

10

Nachtschilauf Nur mit Voranmeldung für Gruppen ab 15 Personen – bei entsprechender Schneelage. Gruppentarif Euro 7,– pro Person, Tel. 0699-10317370

Preise Erwachsene Tageskarte Vormittagskarte bis 13.30 Uhr Nachmittagskarte ab 12.00 Uhr Schnupperkarte ab 14.00 Uhr Saisonkarte

12,50 9,50 9,50 7,00 110,00

Senioren und Jugendliche bis 18 Jahre Tageskarte 10,00 Vormittagskarte bis 13.30 Uhr 8,00 Nachmittagskarte ab 12.00 Uhr 8,00 Schnupperkarte ab 14.00 Uhr 6,00 Saisonkarte 85,00 Kinder bis 15 Jahre Tageskarte Vormittagskarte bis 13.30 Uhr Nachmittagskarte ab 12.00 Uhr Schnupperkarte ab 14.00 Uhr Saisonkarte Einzelfahrten – pro Lift

8,00 6,50 6,50 5,00 50,00 1,00

ÖSV 11,00 ÖSV 8,50 ÖSV 8,50 ÖSV 95,00 ÖSV ÖSV ÖSV

9,00 7,00 7,00

ÖSV 75,00 ÖSV ÖSV ÖSV

7,00 5,50 5,50

ÖSV 45,00

Seit Dezember sind Gutscheine für Saisonkarten bei der Dornbirner Sparkasse in Hohenems erhältlich. Weiters an der Liftkassa. Mehr unter www.sv-hohenems.at

Bildung

VHS-Frühjahrsprogramm 2006 Das Kre*Aktiv bietet an die 100 Kurse im Frühjahrssemester 2006 an. Neben den bewährten Angeboten im Bereich Sprachen wie Englisch, Spanisch, Italienisch und Deutsch steht heuer erstmalig Niederländisch für Anfänger auf dem Programm. Spanisch, Französisch und Italienisch als Vormittagskurs stehen wieder im Programm. Der spezielle Kurs „Italienisch à la carte“ wird mit einem italienischen Pasta-Essen eröffnet. Ein

Amtliche Mitteilung

Elternberatung geschlossen Am Dienstag, dem 27. Dezember und Dienstag, dem 3. Jänner bleibt die Elternberatung im Herrenried geschlossen. Schöne Feiertage wünscht Elternberaterin Christine Waibel


Hohenems

2 4 . Dezember 2005

neuer Akzent wird in Französisch gesetzt mit „Le cinéma francais“. Im Bereich kreatives Gestalten wird offeriert: garantiert Zeichnen lernen und Aquarellmalen.

Verschiedene Highlights Kulturelle Höhepunkte sind die Fahrt „Milano, Pavia“ mit Bruno Della Rossa und die Opernfahrt nach Zürich zur „Die Gärtnerin aus Liebe“ von W.A. Mozart mit Anna Mika. Neben dem Standardprogramm in Sachen Sport und Gesundheit gibt es neue Seminare für ein besseres Lebensgefühl: Wünschelrutengehen, Erdstrahlen und Vegetation, gesunder Schlafplatz, geistige Fitness, Gehirnjogging, Strichmassage, Schamanische Reisen. Eines der besonderen Angebote ist der Möbelrestaurierkurs von Franz Clemens Waldburg-Zeil im Palast Hohenems.

Musikalisches John Gillard bietet zusätzlich zu seinem reichhaltigen Programm das Konzert „Gillard‘s Mix“ im Pfarrheim St. Karl an und das Benefiz-Konzert „The Children from Brazil“. Nach wie vor boomt die italienische Küche und die gesunde Ernährung wie Vollwertküche, Gesundheit aus dem Kochtopf. Ein Highlight ist auch die indische Küche in diesem Frühling. Ein gefragter Begleiter der Volkshochschule Hohenems ist der Sommelier Walter Amann, der auch im Frühling wieder seine Weinseminare anbietet. Für Senioren: 50% Ermäßigung, ein Angebot der Stadt Hohenems. Bestellt werden kann das neue Kursprogramm Frühjahr 2006 unter der Nummer: 05576/73383 oder per E-Mail: vhs@ems.vol.at Zusendung erfolgt nach Weihnachten.

Wirtschaftsgemeinschaft

Wochenpreisübergabe Der dritte Wochengewinner beim Weihnachtsgewinnspiel der WIGE Hohenems wurden am Freitag ermittelt: Im Bild Bernd Franz, dem ein Rodel überreicht wird. Ebenso gratuliert Irene Loibenegger, Vorstandsmitglied der WIGE Hohenems dem Wochengewinner sowie Horst Mathis von der Firma Sport Mathis.

11

Andrea Steger, Hohenems 1 Warengutschein im Wert von L 20,– Nachbauer Schuhe & Mode Edith Fritz, Schruns 1 Warengutschein im Wert von L 20,– Nachbauer Schuhe & Mode Katharina Fenkart, Hohenems 1 Warengutschein im Wert von L 20,– Kaulfus Apotheke Ingeborg Pfeifer, Hohenems 1 Warengutschein im Wert von L 20,– Kaulfus Apotheke René Fleisch, Hohenems, 1 Warengutschein im Wert von L 50,–, Clemens Märk, Raumausstattung Michael Matt, Rankweil, 1 Warengutschein im Wert von L 20,–, Ritter Schuhe Sieglinde Rüdisser, Hohenems 1 Frühstückssäckchen, Café Lorenz André Gabriel, Götzis 1 Frühstückssäckchen, Café Lorenz M. Ellensohn, Bregenz 1 Warengutschein im Wert von L 10,–, Café Lorenz Traudl Rüdisser, Hohenems, 1 Gutschein im Wert von L 10,– Sun Dreams Bräunungsstudio Walter Preuß, 1 Gutschein im Wert von L 10,– Sun Dreams Bräunungsstudio Die Gewinner erhalten eine schriftliche Verständigung und können ihre Preise mit dem erwähnten Schreiben ab sofort in den jeweiligen Geschäften abholen. Noch bis 24. 12. 05 haben Sie die Möglichkeit in mehr als 30 Geschäften in Hohenems ein Glückslos zu erwerben. Dazu bekommen Sie als kleines Dankeschön ein Säcken mit Keksen, das Appetit auf Weihnachten macht. Alle Glückslose, die bis 24. 12. 2005 in den teilnehmenden Betrieben abgegeben werden, nehmen an der Schlussverlosung teil.

Hauptpreise: Einkaufsgutscheine im Wert von L 500,-- von der WIGE-Hohenems 1 Panasonic Fernsehgerät 16:9, 84 cm Bildschirm von Elektro Obwegeser 1 Lederjacke von Walser, Mode in Leder

Die weiteren Wochenpreise haben gewonnen: Marcel Zaganel, Satteins 1 Engel der Firma Märk Orientteppiche Kavac Duschan, Hohenems 1 Warengutscheine im Wert von L 20,– Nachbauer Schuhe & Mode Preißegger, Hohenems 1 Warengutschein im Wert von L 20,– Nachbauer Schuhe & Mode Gertraud Breuss, Feldkirch 1 Warengutschein im Wert von L 20,– Nachbauer Schuhe & Mode Hans Franz übernahm für seinen Sohn Bernd Franz die Gewinnrodel.


Hohenems

24. Dezember 2005

Sport

Schülerehrung in der Bocciahalle In der von Kurt Luif und dem Bocciaclub und -team freundlicherweise zur Verfügung gestellten Bocciahalle konnte vergangene Woche die Schülerehrung über die Bühne gehen. Bürgermeister DI Richard Amann und Vizebürgermeisterin, Sportstadträtin LAbg. Monika Reis sprachen den erfolgreichen Nachwuchssportlern ihre Gratulation und ihren Dank aus. Gemeinsam mit Sportreferent Reinhard Meier nahmen die beiden die Ehrung der Landesmeister, Österreichischen Meister und Europameister in verschiedenen Disziplinen vor. Die Nachwuchs-Judokas mit ihren Urkunden.

Urkunde und Gutscheine Neben einer Urkunde erhielten die erfoglreichen Nachwuchssportler auch eine Cineplexx-Kinokarte und 1 McDonalds Menu sowie einen Gratiseintritt für die Kunsteisbahn Hohenems. Der Applaus war groß, und im Anschluss an die Ehrung spendierte die Stadt für die Sportlerinnen, ihre Vereinsobmänner sowie Ehrengäste ein Wienerschnitzel. Ein Dankeschön dem Bocciaclub für die nette Gastfreundschaft. Die Jugendlichen nutzten die Gelegenheit, um auf einer Bocciabahn ihre Fähigkeiten auch in dieser Sportart zu überprüfen und trainieren.

Die erfolgreichen Mädels des 4er Kunstradfahrteams.

Trainer Gebhard Lusser mit der U 11 des VfB.

Michael Fußenegger mit Verena Wäger und Denise Polzhofer. Die U 13 des VfB mit Trainer Markus Feuerstein.

12


Hohenems

2 4 . Dezember 2005

Vereine

Schülerehrung 2005 am 13. 12. 2005 in der Bocciahalle Hohenems. Fischer Tobias, Jg. 1992 Landesmeister 2004 U 13, Landesmeister 2005 U 15 Österreichische Meisterschaft 2005 – U 15 (2. Rang) Judo Reinbacher Daniel, Jg. 1994 Landesmeister 2004 U 13 – Judo Reis Kevin, Jg. 1993 Landesmeister 2004 U 13 – Judo Marte Nicole, Jg. 1994 Landesmeisterin 2004 U 13, Landesmeisterin 2005 U 13 – Judo Schuler Nina, Jg. 1993 Landesmeisterin 2004 U 13, Landesmeisterin 2005 U 13 – Judo Klinger Desireè, Jg. 1993 Landesmeisterin 2004 U 13, Landesmeisterin 2005 U 13 + U15 – Judo Melojer Fabienne, Jg. 1990 Landesmeisterin 2004 U 15 – Judo Niesten Fenna, Jg. 1994 Landesmeisterin 2005 U 13 – Judo Kircher Christina, Jg. 1993 Landesmeisterin 2005 U 13 – Judo Schinnerl Klara, Jg. 1993 Landesmeisterin 2005 U 15 – Judo Waschier Jennifer, Jg. 1991 Landesmeisterin 2005 U 15, Österreichische Meisterschaft 2005 – U 15 (3. Rang) Judo Söhnel Fabio, Jg. 1996 Landesmeister 2004 U 9 – Mountainbike Jäger Fabian, Jg. 1993 Landesmeister 2004 U 13 – Mountainbike Mock Lisa Maria, Jg. 1995 Landesmeisterin 2004 U 11 – Mountainbike Isopp Jasmin, Jg. 1989 Österreichische Meisterschaft 2004 Schüler U 15 (3. Platz im Einzel, Doppel und Mixed) – Badminton Mathis Thomas, Jg. 1990 Europameisterschaft 2005 Mannschaft (1. Rang), Österreichische Meisterschaft 2005 (2. Rang) – Sportschießen Jochum Patrick, Jg. 1991 Österreichische Meisterschaft 2005 Jungschützen (3. Rang) Sportschießen Fußenegger Michael, Jg. 1991 Österreichische Meisterschaft 2005 LK 1 und Mannschaft (1. Rang), Landesmeister 2004 LK 1 – Kunstturnen Wäger Verena, Jg. 1992 Österreichische Meisterschaft 2005 Junioren B (2. Rang) Österreichische Meisterschaft 2005 Mannschaft (2. Rang) – Turnerschaft Polzhofer Denise, Jg. 1991 Österreichische Meisterschaft 2005 Mannschaft (2. Rang) – Landesmeisterin 2004 – Junioren Turnerschaft

13

Mathis Christina , Jg. 1992 Österreichische Meisterschaft 2005 Doppel (1. Rang) Österreichische Meisterschaft 2005 Einzel (2. Rang) – Tennis Mathis Nadine, Jg. 1994 Österreichische Meisterschaft 2005 Mannschaftsbewerb U 10 (1. Rang), Landesmeisterin 2005 U 12 Doppel – Tennis

4er Kunstradfahren – RV Hohenems Mathis Claudia, Jg. 1990 Junioren-Europameisterschaft 2005 (5. Rang) / Österreichische Meisterschaft 2004 (2. Rang) / Österreichische Meisterschaft 2005 (1. Rang) / Landesmeister 2005 4er Kunstradfahren Loureiro da Costa Joanna, Jg. 1992 Junioren-Europameisterschaft 2005 5. Rang) / Österreichische Meisterschaft 2004 (2. Rang) / Österreichische Meisterschaft 2005 (1. Rang) / Landesmeister 2005 4er Kunstradfahren Diem Martina, Jg. 1989 Junioren-Europameisterschaft 2005 (5. Rang) / Österreichische Meisterschaft 2004 (2. Rang) / Österreichische Meisterschaft 2005 (1. Rang) / Landesmeister 2005 4er Kunstradfahren Hutter Tanja, Jg. 1992 Junioren-Europameisterschaft 2005 5. Rang) / Österreichische Meisterschaft 2004 (2. Rang) / Österreichische Meisterschaft 2005 (1. Rang) / Landesmeister 2005 4er Kunstradfahren

Landesmeister Mannschaft 2004/05 VfB Hohenems Knaben U 11 Fußball Maier Patrik, Peter Pascal, Eisbacher Dominik, Ströhle Dominik, Drexel Christoph, Amann Lukas, Zofall Lukas, Öztürk Serkan, Klien Michael, Akin Safa, Siegl David, Geye Sefa

Landesmeister Mannschaft 2004/05 VfB Hohenems Knaben U 13 Fußball Moser Stefan, Lusser Manuel, Stanoyevic Nino, Sarisoy Serdar, Reho Gian-Luca, Sönmez Ümmet, König Michael, Schadler Markus, Peter Mathias, Fussenegger Martin, Fussenegger Simon, Beck Lukas, Klammer Johannes, Brändle Felix, Caggiula Gianluca, Ömer Yldrim

Vereine

Rettungsmuseum Während den Weihnachtsfeiertagen besteht die Möglichkeit, bei freiem Eintritt das Rettungsmuseum zu besuchen. Am Sonntag, dem 25. Dezember und am Montag, dem 26. Dezember kann das Rettungsmuseum von 10 bis 17 Uhr besucht werden. An anderen Tagen nur bei vorheriger telefonischer Anmeldung unter der Nummer 0699/10039693.


Hohenems

24. Dezember 2005

Wirtschaftsgemeinschaft

Traditions- und Fachgeschäft Die Fa. Jäger und Co besteht schon seit über 80 Jahren und wird jetzt in bereits dritter Generation geführt. Was als kleines Elektrogeschäft in der Marktstraße begann, entwickelte sich nach und nach zu einem der bedeutendsten Fachhändler in der Region. Nicht nur der Pioniergeist, sondern stetiger Einsatz aller Mitarbeiter die Tag für Tag im Dienste des Kunden stehen, ist dieser Erfolg zu verdanken. Das Angebot umfasst die bekannt qualifizierte Meisterwerkstätte, Service, Antennen-Satellitenbau, sowie professionelle audiovisuelle Akustikbeschallungsanlagen. Selbstverständlich wird beste Beratung beim Verkauf von sämtlichen Elektrogeräten, Haushalts- Klein- und Großgeräte, Fernseher, Video, HIFI und Telekommunikation geboten. Daneben besteht eine riesige CD- und DVD-Auswahl. Neu seit einem Jahr: weit mehr als ein Spielzeug Märklin & Co, wie Steiff Kuscheltiere, Beratung, An- und Verkauf: Jäger und Co, Bahnhofstr. 10, 6845 Hohenems, Tel. 05576/723540, Fax DW 13, e-mail: jaeger.co@cable.vol.at

14

Ein Dankeschön geht an Wolfgang Wehinger, der mit den Kindern das Trommeln einstudierte.

Die Kinder- und Jugendgruppe hat sichtlich Spaß am Trommeln.

Umwelt

Stimmungsvoller Bauernadvent

Modernste Technik bei Jäger & Co.

Rosi und Karl Klien vom Spällehof in Emsreute luden am 13. Dezember Freunde, Kunden und Nachbarn zu einem Bauernadvent ein. Mit viel Liebe und Geschick war der Hof weihnachtlich dekoriert. Die musikalische Umrahmung gestaltete der Emser Vierklang mit zu Herzen gehenden Weihnachtsliedern. Hugo Burtscher, der Leiter der Hohenemser Lebenshilfe, verlas eine zeitgemäße Weihnachtsgeschichte. Nach dem Öffnen des liebevoll gestalteten Adventfensters, erfreuten sich die sehr zahlreich erschienenen Gäste mit Apfelbrot,Weihnachtsbäckerei, Tee und Glühmost eines gemütlichen Beisammenseins. Auch die Kinder hatten ihre besondere Freude beim

Vereine

Weihnachtstrommeln des Alpenvereines Bei verschneiter Landschaft fand am 17. Dezember ein Trommelfest der Alpenverein Kinder und Jugendlichengruppe statt. Kinder trommelten im Vereinsheim bei romantischer Atmosphäre für Eltern, Verwandte und Bekannte. Für eine gemütliche Atmosphäre sorgte ein Lagerfeuer, neben Steckenbrot das nicht fehlen durfte gab es Kuchen und Apfeltee. Bis in die frühen Abendstunden fand man um das Lagerfeuer angenehme Wärme.

Der Emser Vierklang unterstützte den Bauernadvent musikalisch.


Hohenems

2 4 . Dezember 2005

15

Füttern der Kühe und Kälber in den offenen Stallungen. Eine Adventfeier ohne Kitsch und Konsum, eine wunderbare Einstimmung auf das Weihnachtsfest. Sehr gerne unterstützten die Anwesenden durch eine großzügige Spende die „Lebenshilfe Hohenems“, die Hugo Burtscher dankbar entgegennahm.

Bildung

Adventgottesdienst der VS Markt Weihnachten entgegen gehen war das Motto der Volksschule Markt. Wie die Hirten auf ihrem Weg zum Stall machten sich die Vorschulklasse, sowie die ersten und zweiten Klassen der Volksschule auf den Weg zur Kapelle beim Friedhof St. Anton, um dort einen Wortgottesdienst im sakralen Raum zu feiern. Manche Kinder tun sich schwer mit der Unterscheidung zwischen einer Adventfeier und einem Gottesdienst. Deshalb wählten die ReligionslehrerInnen bewusst einmal statt des Pfarrsaales den Kirchenraum. Jedes Kind brachte ein Bild mit, um einmal Jesus, dem Geburtstagskind, ein Geschenk zu bringen. Die Geburt Jesu – der Kern von Weihnachten - wurde dadurch in den Mittelpunkt gerückt. SchülerInnen der einzelnen Klassen gestalteten den Wortgottesdienst mit ihren verschiedenen Beiträgen. So zeigte zum Beispiel die 1e Klasse wie die Hirten die verschiedenen Gaben zu Jesus brachten. Zum Schluss bekam jedes Kind als kleine Stärkung für den Nachhauseweg ein Stück Brot um zu verdeutlichen, dass wir Christen uns nach dem Besuch eines Gottesdienstes gestärkt fühlen dürfen.

Glühmost für die Pakistanhilfe.

aus den Familien Birgit und Herwig Peter, Maria und Herbert Mathis, Birgit und Christoph Jagg und Barbara und Kurt Buchner, hat nun eine Aktion gestartet, um den Menschen in Pakistan zu helfen. Am vierten Adventssonntag gestaltete sie den Sonntagsgottesdienst in St. Konrad mit und lud nach der Messe zu Glühmost, Tee, Keksen und Kuchen. Durch freiwillige Spenden sowie durch Mundpropaganda im Vorfeld der Aktion kam die stolze Summe von 4.300 Euro zusammen. Damit können 28 Familien vor dem Erfrieren gerettet werden. Weitere Spenden können auf das PSK-Konto BLZ 60.000 Kontonummer: 2.345.000 Kennwort: „Erdbeben Pakistan/Indien, Schenk ein Zelt" (Österreichisches Rotes Kreuz) getätigt werden.

Soziales

„stimm.art“ im SeneCura Soziales

Emser Familien sammeln für Pakistan

Die BewohnerInnen des SeneCura erlebten am vergangenen Sonntag eine angenehme Überraschung. Das Vokalensemble „stimm.art“ sorgte für vorweihnachtliche Stimmung im Sozialzentrum. „stimm.art“, bestehend aus den vier Hohenemserinnen Uschi Bell, Gertraud Gächter, Angelika Jaud und Angelika

Eine Familienrunde der Pfarre St. Konrad engagiert sich für die Erdbebenopfer in Pakistan. Um nur 150 Euro kann ein Winterzelt gekauft werden – das Zelt rettet eine obdachlose Familie vor dem Erfrieren. Im Oktober dieses Jahres erschütterte ein schweres Erdbeben die Kaschmirregion. Das Ausmaß dieser Naturkatastrophe ist enorm. Zehntausende Menschen in Pakistan und Indien starben. Schätzungsweise 3,3 Millionen Menschen verloren ihr Dach über dem Kopf. Nun bahnt sich eine zweite Katastrophe an: Im Winter herrschen in dieser Region Temperaturen von bis zu minus 20 Grad. Die Kälte forderte bereits Todesopfer.

Bereits 28 Zelte Für die obdachlos gewordenen Familien sind Zelte überlebenswichtig. Eine Hohenemser Familienrunde, bestehend

Das Quartett „stimm.art“ sorgte für weihnachtliche Stimmung.


Hohenems

24. Dezember 2005

Scheichl, stellten sich am vierten Adventssonntag in den Dienst der guten Sache: Sie gaben im SeneCura im Herrenried einige Lieder aus ihrem Weihnachtsrepertoire zum Besten. Die BewohnerInnen sowie deren Verwandte und Freunde waren zahlreich im Aufenthaltsraum erschienen und zeigten sich sehr angetan vom Gesang des Quartetts. Die Gruppe „stimm.art“ singt auf Anfrage bei Hochzeiten, Taufen und diversen Feiern. (Kontakt: Angelika Jaud, Tel. 0664/9302010)

16

Soziales

Spende für Hochwasseropfer Immer noch leiden zahlreiche Menschen in Vorarlberg an den Folgen des Augusthochwassers. Friedrich Fenkart und Karl Waibel (Sennereigenossenschaft Hohenems) übergaben einen Scheck in Höhe von 400 Euro an den Feuerwehrkommandanten Robert Franz. Der Scheck wird zugunsten der VN-Aktion „Ma hilft“ an die Hochwassergeschädigten in Vorarlberg weitergeleitet.

Soziales

Weihnachtliche HilfswerkSpende Erneut unterstützt die Dornbirner Sparkasse großzügig das Hilfswerk der Stadt Hohenems. Günther Lutz, Direktor der Dornbirner Sparkasse, Zweigstelle Hohenems, übergab auch heuer Bürgermeister DI Richard Amann einen Scheck über 4.000 Euro für das Hilfswerk der Stadt. Der großzügige Betrag kommt schnell, unbürokratisch und diskret jenen HohenemserInnen zugute, die Not leiden. Hilfswerk-Leiterin Gertrude Klien trägt ganzjährig über die ordnungsgemäße Verwendung der Gelder Sorge und dankt herzlich für jede Spende. Wenn auch Sie das Hilfswerk unterstützen wollen: Dornbirner Sparkasse, BLZ 20602, Konto Nr. 0200 050029.

Karl Waibel und Friedrich Fenkart übergaben den Scheck an Feuerwehrkommandant Robert Franz.

Sicherheit

Weihnachtsspende für die Feuerwehr Anstelle von Weihnachtsgeschenken an die Kunden spendete die Fa. Tiefenthaler Spedition und Transporte für die Feuerwehr 1.500 Euro. Das Geld wird für den Kauf verschiedener Gerätschaften und Bekleidung verwendet, freut sich Feuerwehrkommandant Robert Franz über diese schöne Auffettung der jährlichen Feuerwehrsammlung.

Sparkassen-Direktor Günther Lutz übergibt Bürgermeister Amann die großzügige Spende.

Rathaus

Erratum Die im Schibusfahrplan als „Turnhalle Maximilianstraße“ angegebene Haltestelle heißt natürlich seit heuer richtig „Markus-Sittikus-Saal“. Wir bedauern den Fehler und bitten um Beachtung.

Gebhard Tiefenthaler übergibt Robert Franz einen Scheck über 1.500 Euro.


Hohenems

2 4 . Dezember 2005

Unsere Jubilare der Woche 25. 12. 1932 28. 12. 1934 31. 12. 1922 31. 12. 1929

Amann Hildegard, Radetzkystraße 64 Hammerer Anton, Herrenriedsiedlung 6 Käsermann Paul, Lustenauer Straße 121 Marte Othmar, Eisplatzstraße 24

• Zum Gedenken an Herrn Gottlieb Rüdisser, Nachbauerstraße 8, von: Frau Maria Märk, K.-F.-Josef-Straße 88, meinem lieben Bruder L 50,–, Ernst und Steffi Amann, Letzileweg 2 L 20,–. • Zum Gedenken an Herrn Siegfried Kuhn, von Familie Karin und Guntram Fussenegger, Waldmüllerweg 1 L 20,–.

Allen Jubilaren viel Glück und Gesundheit im neuen Lebensjahr.

Gehörlosenheim Dornbirn

Spendenausweis

Vorarlberger Krebshilfe

Zum ehrenden Gedenken an Verstorbene werden folgende Spendeneingänge verzeichnet:

Krankenpflegeverein Hohenems • Zum Gedenken an Herrn Peter Elfried, Schwefelbadstr. 25, von Familie Hermann Aberer, Hagenstraße 4 L 10,–. • Zum Gedenken an Frau Margrit Ender, A.-Reis-Straße 18, von: den Trauerfamilien Ender und Weber L 50,–, Herrn Ewald Walser L 10,–, Familie Albert Walser L 10,–, Frau Melitta Ender, Starkenfeld 4, Altach L 20,–, Frau Paula Vogel, Roseggerstraße 2 L 10,–, Familie Reg. Rat Herbert und Lydia Häfele, K.-Elisabeth-Straße 24a L 15,–, Familie Hermann Aberer, Hagenstraße 4 L 10,–, Gerda Hoch L 15,–. • Zum Gedenken an Herrn Siegfried Kuhn, R.-v.-Ems-Str. 9a, von: den Geschwistern Anna und Erika L 100,–, Familie Erich Mathis, Bergstraße 1 L 50,–, Hilda und Anton Reis, Frühlingsgarten L 20,–, Familie Kurt Kranzl, Bergstraße 1 L 20,–, Werner und Gerda Gächter, Wasenstraße 12b L 15,–, Frau Friederike Schuler, Hochquellenstraße 58a L 15,–, Familie Hermann Aberer, Hagenstraße 4 L 10,–, Frau Helga Patsch, K.-Elisabeth-Straße 24a L 10,–. • Zum Gedenken an Herrn Josef Waibel, K.-MoosbruggerStraße 5, von Frau Blanka Fenkart, Schönwiesstr. 6 L 20,–. • Zum Gedenken an Herrn Gottlieb Rüdisser, Nachbauerstraße 8, von: Frau Maria Märk, meinem lieben Bruder L 50,–, Frau Blanka Fenkart, Schönwiesstraße 6 L 20,–, Frau Herta Rüdisser, Th.-Körner-Straße 24 L 15,–, Familie Ing. Heinz und Marlies Fröwis, Forststraße 7, Lustenau L 100,–, Familie Maria und Anna Rüdisser L 100,–. • Zum Gedenken an Frau Christine Bäck, von Familie Gertrude und Josef Kloiber, Bützenweg 3 L 10,–.

17

• Zum Gedenken an Herrn Gottlieb Rüdisser, Nachbauerstraße 8, von Herrn Wilbert Heidegger, Kernstockstraße 11 L 10,–.

• Zum Gedenken an Frau Margrit Ender, A.-Reis-Straße 18, von: Herrn Walter Klien, F.-M.-Felder-Straße 22 L 10,–, Frau Berta Ender L 15,–. • Zum Gedenken an Frau Hildegard Nigsch, Bergmannstraße 4, von Frau Erika Grafl, Appenzellerstraße 3, Götzis L 10,–. • Zum Gedenken an Frau Susanna Kathan, A.-KauffmannStraße 6, von Frau Claudia Amann, In der Rossa 11 L 10,–.

Entwicklungshilfegruppe Projekt „Dorfentwicklung Nigeria“ • Zum Gedenken an Frau Luciana Schatz, Lustenauerstraße 111, von Helga und Herbert Köll, A.-Hopfgartner-Str. 4 L 20,–. • Zum Gedenken an Herrn Siegfried Kuhn, R.-v.-Ems-Str. 9a, von: Frau Regine Felder, R.-Koch-Straße L 10,–, Hildegund und Günter Linder, Friedhofstraße 4 L 10,–.

Palliativstation, LKH Hohenems • Zum Gedenken an Frau Margrit Ender, A.-Reis-Straße 18, von Familie Gerhard und Ulli Müller, Altach L 10,–.

Kath. Arbeiterverein Hohenems • Herrn Siegfried Kuhn, R.-v.-Ems-Straße 9a, von: Paula und Kindern mit Familien, meinem lieben Gatten, unserem Papa und Opa L 50,–, den Geschwistern Anna und Erika L 50,–, Josef und Herlinde Gmeiner, Waldmüllerweg 2 L 10,–, Ewald und Elisabeth Drexel L 15,–, Otto und Anni Demuth, Hochquellenstraße 41 L 15,–, Lydia Tschabrun L 20,–, Walter und Reinhilde, für unseren lieben Schwager L 30,–.

Schulheim Mäder Rotes Kreuz Hohenems • Zum Gedenken an Frau Margrit Ender, A.-Reis-Straße 18, von: den Trauerfamilien Ender und Weber L 100,–, Sigi und Traudl Hämmerle, Lustenau L 20,–, Familie Rainer Hämmerle, Lustenau L 15,–, Familie Albert Walser L 10,–, Familie Stranek, Lustenau L 10,–, Familie Alfons Hämmerle, Hohe Wies 1 L 10,–. • Zum Gedenken an Herrn Siegfried Kuhn, R.-v.-Ems-Str. 9a, von Paula und Kindern mit Familien, meinem lieben Gatten, unserem Papa und Opa L 50,–.

• Herrn Siegfried Kuhn, R.-v.-Ems-Straße 9a, von Familie Silvia und Gerhard Amann, Hochquellenstraße 25 L 10,–. • Zum Gedenken an Herrn Gottlieb Rüdisser, Nachbauerstraße 8, von Familie Maria und Anna Rüdisser L 100,–.

Vlbg. Blindenbund • Zum Gedenken an Herrn Siegfried Kuhn, von: Waltraud Vogel, R.-v.-Ems-Str. 9 L 10,– Elisabeth Schuler, Hochquellenstraße 58 L 10,–.

Bischof Kräutler Lebenshilfe – Förderwerkstätte Hohenems • Zum Gedenken an Frau Margrit Ender, A.-Reis-Straße 18, von Familie Otto und Gerhard Waibel, Roseggerstraße 25 L 30,–.

• Zum Gedenken an Herrn Siegfried Kuhn, R.-v.-Ems-Straße 9a, von Hedi und Karl Vogel, R.-v.-Ems-Straße 28 L 20,–.


Hohenems

24. Dezember 2005

18

• Zum Gedenken an Frau Margrit Ender, A.-Reis-Straße 18, von Familie Otto Sandholzer, K.-F.-Josef-Straße 30 L 10,–.

„Dach überm Kopf – Indien“ • Zum Gedenken an Herrn Siegfried Kuhn, R.-v.-Ems-Str. 9a, von Paula und Kindern mit Familien, meinem lieben Gatten, unserem Papa und Opa L 50,–.

Pfarre St. Karl

Allen Spendern ein herzliches „Vergelt’s Gott!

• Zum Gedenken an Herrn Gottlieb Rüdisser, Nachbauerstraße 8, von: deiner Tochter Christl mit Familie, Bregenz, dem lieben Papa L 100,–, Familie Reg. Rat Herbert Häfele, K.-Elisabeth-Straße 24a, dem ehemaligen Nachbarn L 15,–, Familie Maria und Anna Rüdisser L 150,–.

Kirchliche Nachrichten

Pater Sporschill – Straßenkinder v. Bukarest

Kapelle St. Anton • Zum Gedenken an Herrn Siegfried Kuhn, R.-v.-Ems-Str. 9a, von Siegfried und Werner, in dankbarer Erinnerung L 20,–. • Zum 4. Jahresgedenken an Herrn Ernst Heidegger, von deinem Bruder Wilbert L 20,–. • Zum Gedenken an Frau Margrit Ender, A.-Reis-Straße 18, von Familie Karl-Heinz Häfele, Roseggerstraße 4 L 10,–. • Zum Gedenken an Herrn Siegfried Kuhn, R.-v.-Ems-Str. 9a, von: den Geschwistern Anna und Erika L 100,–, Frau Sophie Drexel L 15,–. Kapelle St. Josef / Unterklien • Spende von Firma Rhomberg GmbH, Steinbruch, Unterklien L 300,–. Kapelle St. Rochus • Zum 28. Jahresgedenken an meinen lieben Gatten Gottfried Nestler, Mäder, von Gattin Lina Nestler L 50,–. • Zum Gedenken an Frau Hildegard Nigsch, Bergmannstraße 4, von Frau Erika Grafl, Appenzellerstraße 3, Götzis L 10,–.

Pfarre St. Konrad • Zum Gedenken an Herrn Siegfried Kuhn, R.-v.-Ems-Str. 9a, von: Paula und Kindern mit Familien, meinem lieben Gatten, unserem Papa und Opa L 70,–, Familie Erich Mathis, Bergstraße 1 L 50,–, Familie Emma und Alfons Rinderer L 25,–. • Zum Gedenken an Herrn Gottlieb Rüdisser, Nachbauerstraße 8, von Familie Anna und Maria Rüdisser L 50,–. Pfarrheim-Umbau • Zum Gedenken an Herrn Siegfried Kuhn, R.-v.-Ems-Str. 9a, von: Rita und Oskar Metzler, R.-Koch-Straße 6 L 20,–, Familie Gerda und Norbert Klien L 15,–, Familie Veronika und Konrad Jaud L 10,–. • Zum 6. Jahresgedenken an Herrn Reinhard Peter, von deiner Schwägerin Brunhilde mit Kindern, dem lieben Schwager L 15,–. Kapelle Bauern • Zum Gedenken an Herrn Siegfried Kuhn, R.-v.-Ems-Str. 9a, von Familie Franz Scheuring, Obere Kanalstraße 3a L 10,–. Kapelle Schwefel • Zum Gedenken an Frau Christine Bäck, M.-Sittikus-Str. 15, von Waltraud und Fritz Dreule, Rosenthalstraße 12, der lieben Nachbarin L 10,–.

Gottesdienstordnung der Pfarre St. Karl Samstag, 24. Dezember: Hl. Abend 16.00 Krippenfeier für Kinder in der Pfarrkirche 19.00 Messfeier im Sozialzentrum 22.00 Christmette in der Pfarrkirche (21.30 Uhr Einstimmung durch Bläsergruppe der Bürgermusik Hohenems) Sonntag, 25. Dezember: Hochfest der Geburt des Herrn – Weihnachten Lesungen: 1. Jes 52, 7–10; 2. Hebr 1, 1–6; Evangelium: Joh 1, 1–8 Messfeiern: 7.30 Hirtenamt in der Pfarrkirche 10.00 Lateinisches Amt, mitgestaltet vom Kirchenchor und Orchester Musikschule Mittleres Rheintal. Krippenmesse von Josef Kronsteiner unter der Leitung von Markus Pferscher 18.30 Messfeier in St. Rochus – Reute 19.00 Messfeier in der Krankenhauskapelle Montag, 26. Dezember: Hl. Stephanus 7.30 Messfeier in der Pfarrkirche 9.00 Messfeier im Sozialzentrum (keine Abendmesse in der Krankenhauskapelle) 10.00 Messfeier in der Pfarrkirche Dienstag, 27. Dezember: Hl. Johannes 7.30 Rosenkranz und 8.00 Messfeier in St. Anton 19.00 Messfeier im Sozialzentrum Mittwoch, 28. Dezember: Unschuldige Kinder 18.00 Eucharistische Anbetung in der Pfarrkirche 19.00 Messfeier in der Pfarrkirche Donnerstag, 29. Dezember 7.30 Rosenkranz und 8.00 Messfeier in der Kapelle St. Karl Freitag, 30. Dezember: Fest der Heiligen Familie 7.25 Messfeier in St. Rochus Samstag, 31. Dezember: Silvester 9.00 Messfeier im Sozialzentrum 16.30 bis 17.15 Uhr Beichtgelegenheit 17.30 Vorabendmesse und Dankgottesdienst zum Jahreswechsel

Gottesdienstordnung der Pfarre St. Konrad Samstag, 24. Dezember: Heiliger Abend 17.00 Kindermesse zum Heiligen Abend 21.30 Einstimmung zur Christmette durch Bläsergruppe 22.00 Christmette der Pfarrgemeinde, anschließend Glühweinausschank auf dem Kirchplatz


Hohenems

2 4 . Dezember 2005

Sonntag, 25. Dezember: Hochfest der Geburt des Herrn 8.00 Messfeier 10.00 Hochamt, mitgestaltet vom Kirchenchor und Orchester mit der Krippenmesse von Kronsteiner Montag, 26. Dezember: Hl. Stephanus 8.00 Messfeier 9.00 Messfeier Kapelle Bauern 10.00 Familiengottesdienst, mitgestaltet vom Gesangsverein Hohenems Dienstag, 27. Dezember: Hl. Johannes – Apostel und Evangelist 8.00 Messfeier mit Segnung des Johannesweines Mittwoch, 28. Dezember: Unschuldige Kinder 8.00 Messfeier Donnerstag, 29. Dezember: Hl. Thomas Becket 19.30 Abendmesse für Werktätige Freitag, 30. Dezember 8.00 Messfeier Samstag, 31. Dezember: Hl. Silvester/Papst 18.00 Dankgottesdienst zum Jahresschluss

Evangelische Pfarrgemeinde A. u. H. B., Dornbirn Heiliger Abend, 24. Dezember 2005, 16.30 Uhr Freitag, 30. Dezember 19.30 Gedanken und Konzert zum Jahreswechsel mit Florence Muzzuchelli aus Paris in der evangelischen Heilandskirche in Dornbirn

Vereinsanzeiger Aktion Leben Vorarlberg: Dornbirn, Dr.-A.-Schneider-Str. 3, Tel. 05572/33256 Bürozeiten: Montag und Mittwoch, 8.00– 13.00 Uhr; Donnerstag, 11.00–16.00 Uhr außerhalb dieser Zeiten nach Vereinbarung. Alpenverein Hohenems: Mittwochwanderung am 28. Dezember 2005. Treff/Abfahrt: 10.30 Uhr Parkplatz Neue Post. Anmeldung nicht erforderlich. Näheres über Wanderziel, Ausrüstung etc. erfahren Sie beim Wanderführer Hans Klien, Tel. 05576/72942 oder unter www.avems.at Bücherei: Pfarrheim St. Karl, Tel. 05576/7231214, Mi 9–12 und 16–20 Uhr; Fr 16–20 Uhr; Sa 9–12 Uhr, Bücher, Zeitschriften Hörbücher, CD-Roms, Internet. Fasnatzunft Emsreute wünscht allen Mitgliedern ein gesegnetes Weihnachstsfest und einen gutes neues Jahr! In unserer Gymnastikrunde (Leiterin Bernadette), jeweils montags 19 Uhr in der Turnhalle Emsreute heißen wir Neuzugänge herzlich willkommen. Wir beginnen wieder am Montag, dem 9. Jänner 2006.

19

Mitanand – Mobiler Hilfsdienst: Hilfe im Alltag (Haushalt, Botengänge) Entlastung für Angehörige, Unterstützung um das Daheimsein für alte, kranke oder hilfsbedürftige Menschen zu ermöglichen. Kontakt: Elke Mäser, Montag bis Freitag, von 18 bis 19 Uhr, Tel. 05576/42886. Naturfreunde Hohenems: Wir wünschen allen Mitgliedern, Freunden und Bekannten ein frohes Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr. Die Winterwanderwege in den Schuttannen sind bestens präpariert und wir würden uns freuen Euch in den nächsten Tagen und Wochen auch in unserem Naturfreundehaus „Fluhereck“ begrüßen zu dürfen. Spielkiste mit Hupfwurst, Großspielen, Mikado etc. für Kinderfest etc. zu verleihen. Auskunft Bernd Wehinger, Telefon 74944. Philatelieclub Montfort hält jeden 1. Sonntag im Monat sein Tauschtreffen im Kolpinghaus Dornbirn ab. Kontaktperson: Herr Mag. Helmut Schneider, Am Gerbergraben 8, Dornbirn, Tel. 05572/36680. Obmann des Vereines: Franz Zehenter, Alemannenstraße 36, 6830 Rankweil. Ringareia – Babysittervermittlung: Kontakt: Angelika Jaud, Mo–Fr. 9–10 Uhr und 18–19 Uhr, Tel. 0664/9302010. Rotes Kreuz ladet ein: Senioren-Gymnastik, Bewegung zum Wohlfühlen jeden Mittwoch von 9 bis 10 Uhr, K.-ElisabethStraße 2. Info: 12 bis 14 Uhr, Telefon 78890, Ü-Leiterin K. Krainz. Seniorenbund Hohenems – Aktiv: Langlauf am Mittwoch, dem 3. Jänner 2006. Bei entsprechender Witterung und Schneelage treffen wir uns um 12.00 Uhr beim Parkplatz gegenüber dem Postamt. Dort werden Fahrgemeinschaften gebildet. Auch Spaziergänger sind herzlich eingeladen. Bei Fragen bitte Sportreferent Gebhard Schneider, Tel. 77978 Auskunft. Stationäres Hospizteam im Krankenhaus Hohenems: Wir unterstützen und begleiten kranke und sterbende Menschen und deren Angehörige im Krankenhaus Hohenems. Krankenhausseelsorge, Gerhard Häfele, Telefon 05576/703-2563. Vereinigung türkischer Eltern in Vorarlberg (Vorarlberg türk veliler birligˇi): Vereinszweck ist eine Brücke zwischen türk. Eltern und verschiedenen Schulen aufzubauen. Kontaktmöglichkeit jederzeit, Tätigkeit in ganz Vorarlberg, Sitz in Hohenems: Tel. 73847, Obfrau Nihal Poyraz. 1. Vorarlberger Single-Club: Wöchentliches Single-Treffen jeden Donnerstag im Kolpinghaus in Dornbirn, Jahngasse 20 mit Live-Musik. Beginn 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr.

Fechtclub Hohenems: Unsere Trainingszeiten: Montag von 17 bis 18.30 Uhr, Turnhalle Herrenried. Wenn du Interesse am Fechtsport hast, komm doch einfach vorbei.

Weltladen Hohenems: Löskaffee in Bio-Qualität aus Arabica- und Robusta-Kaffees von tansanischen Kleinbauerngenossenschaften finden Sie, wie viele andere fair-gehandelte Kaffeesorten, in unserem Sortiment. Öffnungszeiten: Mittwoch, 8.30 – 11.00 Uhr; 16.00 – 18.30 Uhr im Pfarrheim St. Konrad.

Krankenpflegeverein Hohenems, Angelika-KauffmannStraße 6, Tel. 05576/42431, Fax. 05576/424314 Sprechstunden: Mo – Mi – Fr 14 bis 15 Uhr. Am Wochenende siehe Notdienst.

Jahrgang 1934 Hohenems: Liebe Jahrgängerinnen und Jahrgänger! Ich wünsche Euch und Euren Familien besinnliche, friedvolle und gesegnete Weihnachten sowie ein gutes, gesundes neues Jahr 2006. Euer Obmann


GBH 05-51