Page 1

117. JAHRGANG

SAMSTAG, 13. AUGUST 2005

NR. 32

Gemeindeblatt Hohenems • Götzis • Altach • Koblach • Mäder

Amts- und Anzeigenblatt der Gemeinden Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder Erscheinungsort und Verlagspostamt, 6845 Hohenems Einzelpreis c 0,40

Hohenems

Der Palast Hohenems lädt zu einem Heurigen-Abend im Schneckengarten. Dazu aufspielen wird das Rudi Keller Trio. Platzreservierungen sind ab 10 Personen möglich (Telefon 05576/77888). Donnerstag, 18. August, ab 20 Uhr

Götzis Nützen Sie die Gelegenheit um den Götzner Gutshof Rheinau beim Tag der offenen Tür kennen zu lernen. Für ein tolles Rahmenprogramm ist gesorgt. Samstag, 13. August, ab 11 Uhr

Altach Die Gemeinde und der ENJO SCRA laden zum Umbau- und Einweihungsfest des Stadion Schnabelholz mit anschließendem Dämmerschoppen ein.

13. August

Rund um Vorarlberg

Sonntag, 14. August, 16 Uhr Sportanlage Schnabelholz

Koblach Großes Felsenfeuer mit Klangfeuerwerk beim Steinbruch Koblach.

Hohenems Der Ländle-Rad-Event 2005 mit der 3. BödeleTour, dem 6. Ländle-Marathon und die 31. Tour Rund um Vorarlberg findet am Samstag, dem 13. August statt. In aller Frühe – um 6 Uhr – beginnt bereits die erste Tour mit Start Schlossplatz. Der ÖAMTCRadsportverein veranstaltet mit seinen zahlreichen ehrenamtlichen Mitgliedern diesen

sportlichen Top-Event. Letztes Jahr gab es aufgrund des kühlen Wetters erstmals Unterkühlungen – heuer sollte der Wettergott ein Einsehen haben und „Rund um Vorarlberg” bei besten Bedingungen stattfinden. Eine Festwirtschaft steht ab Samstag Mittag zur Verfügung, Interessierte sind sowohl zu Start wie Siegerehrung herzlich eingeladen. Samstag, 13. August 2005, ab 6 Uhr.

Samstag, 13. August

Mäder 1. Heimmatch für den Aufsteiger FC Simon Inst. Mäder in der Vorarlbergliga gegen FC Schwarzach. Sonntag, 14. August, 16 Uhr, FC Sportplatz


Tag der offenen Tür im Götzner Gutshof Rheinau

13 SAMS

TA G

r

00 Uh

ab 11.

AUG

UST

Programm: • • • • • • • •

Einweihungsmesse Spanferkelgrill Musik und Stimmung mit den „Rheintalern“ Streichelzoo Kinderprogramm (Rollerball, Kutschenfahren, Schminken, ...) Etappe der Ökostaffel Infostand amKumma Nahversorgung Besucher mit dem Fahrrad erhalten eine Gratis-Stärkung

Kontakt Gemeindeamt Mäder Elke Klien

Telefon 05523/52860-10 Email e.klien@maeder.at


Inhalt

13. August 2005

Gemeindeblatt Nr.32

Kalender

Allgemein . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 4 Hohenems Götzis

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite

7

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite

17

33. Woche

Sonnen-Aufgang 6.15 Sonnen-Untergang 20.35

Altach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 25 Koblach Mäder

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite

28

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite

31

Anzeigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 33 Kleinanzeigen

. . . . . . . . . . . . . . . . . Seite

72

Impressum Anzeigenstellen Hohenems: Tel. 05576/7101-0 Fax DW 1139 Carmen Sonderegger gemeindeblatt@hohenems.at Götzis: Tel. 05523/5986-42 Fax DW 35 Carmen Heinzle, gemeindeblatt@goetzis.at Altach: Tel. 05576/7178-18, Fax DW 25 Bianca Trebitsch, gemeindeblatt@altach.at Koblach: Tel. 05523/62875 Fax DW 20 M. Amann, gemeindeblatt@koblach.at Mäder: Tel. 05523/52860-14 Fax DW 20 Petra Freydl, gemeindeblatt@maeder.at Titelfoto: ÖAMTC Radsportverein

Medieninhaber Stadt Hohenems und Marktgemeinde Götzis Verantwortlicher Schriftleiter: Bürgermeister DI Richard Amann Druck: Vorarlberger Verlagsanstalt Aktiengesellschaft, Dornbirn.

Abgabetermin Abgabeschluss für Inserate ist jeweils Dienstag, 12 Uhr. Bei Feiertagen kann sich der Annahmeschluss vorverlegen.

Redaktion Hohenems: Tel. 05576/7101-1130 DW Andrea Fritz, andrea.fritz@hohenems.at; Mag. Martin Hölblinger, DW 1132; martin.hoelblinger@hohenems.at Götzis: Tel. 05523/5986-45, Hartmut Hofer, hartmut.hofer@goetzis.at Altach: Bianca Trebitsch, Brigitte Hellrigl Koblach: Monika Amann Mäder: Petra Freydl – Adressen wie oben

Editorial Radevent am Schlossplatz Zum 31. Mal kommt es zum Start des europäischen Radtouristikklassikers „Rund um Vorarlberg“ über 160 km und 1800 Höhenmeter, zum 6. Mal zum Start des „Ländle-Marathon“ über 210 km und 3350 Höhenmeter und zum 3. Mal zum Start der „Bödele Tour“ über 55 km. 2005 geht wohl als Jahr der Baustellen in die Geschichte dieser Rundfahrten ein. Neben Baustellen in Hohenems sind insbesondere die Baustelle im Bereich der Flexengalerie und die Umleitungen in Röthis und in Götzis zu nennen. Weit problematischer war für die diesjährige Veranstaltung aber der Umstand, dass am gleichen Tag die Klostertaler Alpenparty in Klösterle angesetzt worden ist. Alle drei Strecken können als anspruchsvolle Strecken mit einigen markanten Passstraßen und langen Steigungen bezeichnet werden. Es ist ein Erlebnis, in der Vorarlberger Bergwelt mit dem Rad und mit besonderer sportlicher Leistung unterwegs zu sein. Durch dieses große Radevent gibt es ca. 8.000 Nächtigungen im ganzen Rheintal, im Walgau und im Bregenzerwald. Viele Teilnehmer und deren Angehörige verbringen auch ihre Sommerferien hier. Allen TeilnehmerInnen und auch den Besuchern im Festzelt am Schlossplatz wünschen wir ein tolles Radsportwochenende. Ing. Hans Ludescher Obmann des ÖAMTC Radsportverein Hohenems

g Montag 15. 8. Mariä Himmelfahrt; Alfred, Rupert h Dienstag 16. 8. Stephan v. U., Rochus, Serena, Arnulf h Mittwoch 17. 8. Liberat, Emilie, Jutta, Gudrun, Bertram A Donnerstag 18. 8. Helene, Paula, Rainald, Claudia A Freitag 19. 8. Johann Eudes, Sebald, Ludwig S Samstag 20. 8. Bernhard v. Cl., Oswin, Ronald, Samuel S Sonntag 21. 8. Pius X., Balduin, Alban, Gracia, Pia

Das Wetter Kein Badewetter Der Sommer 2005 kommt nicht auf Touren. Auch in den nächsten Tagen schaffen die Temperaturen in der Kummenbergregion nur 20 bis 24 Grad. Dazu gibt es bis Freitag einen Mix aus Sonne und teils dickeren Wolken, einzelne Schauer sind nicht ausgeschlossen. Am Wochenende geht es wechselhaft weiter, richtiges Badewetter ist nicht zu erwarten. Erst zu Beginn der neuen Woche wird es langsam sonniger und endlich wärmer.

Der Mond Der Mond geht am Dienstag, den 16. August wieder über sich. Am Freitag, den 12. August werden Kohlenhydrate entweder besonders gut oder besonders schlecht verdaut. Der darauffolgende Sonntag eignet sich als Safttag oder zum Einkochen. Der Wochenbeginn steht im Zeichen der optimalen Nagelpflege.


Allgemein

Notdienste und Serviceinformationen

Ärztlicher Notdienst am Wochenende Hohenems

Samstag, 13. August 2005 und Sonntag, 14. August 2005 Dr. Pius Kaufmann Hohenems, Nibelungenstraße 30 Tel. 05576/76076 Montag (Maria Himmelfahrt), 15. August 2005 Dr. Gerhard Schuler Hohenems, Spielerstraße 14 Tel. 05576/75950 Sprechstunden für dringende Fälle an Samstagen, Sonn- und Feiertagen: jeweils von 10 bis 12 Uhr und von 17 bis 18 Uhr

Götzis, Altach, Koblach und Mäder

Achtung – Geteilter Notdienst am Wochenende! Samstag, 13. August 2005, um 7.00 Uhr, bis Sonntag, 14. August 2005, um 7.00 Uhr: Dr. Norbert Mayer Ordination: Götzis, Dr. Alfons-Heinzle-Straße 41 (1. Stock) Telefon 05523/51122 Privat: Tel. 05523/51240 Sonntag, 14. August 2005, um 7.00 Uhr, bis Montag, 15. August 2005, um 7.00 Uhr: Dr. Dietmar Koch Ordination: Mäder, Volksschule Telefon 05523/62190 Privat: Tel. 05523/53845 Montag, 15. August 2005, um 7.00 Uhr bis Dienstag, 16. August 2005, um 7.00 Uhr: Dr. Reinhard Längle Ordination: Koblach, Gemeindeamt Telefon 05523/62895 Privat: Tel. 0664/2048690 Die Anwesenheit des Arztes in der Ordination jeweils von 11 bis 12 Uhr und von 17 bis 18 Uhr

Werktagsbereitschaftsdienst Hohenems

Ist Ihr Hausarzt nicht zu erreichen, so können Sie sich in dringenden Fällen an den verschiedenen Wochentagen an die diensthabenden Werktagsnotdienste wenden.

Freitag, 12. August Dr. Gerhard Schuler, Hohenems Spielerstraße 14 Tel. 05576/75950 Dienstag, 16. August Dr. Pius Kaufmann, Hohenems Nibelungenstraße 30 Tel. 05576/76076 Mittwoch, 17. August Dr. Walter Pöschl, Hohenems Beethovenstraße 11 Tel. 05576/74118 Donnerstag, 18. August Dr. Christoph Schuler, Hohenems Goethestraße 4 Tel. 05576/74020 oder 75497

Götzis, Altach, Koblach und Mäder

Bei Nichterreichbarkeit Ihres Hausarztes und außerhalb der Ordinationszeit erreichen Sie in dringenden Fällen: Donnerstag, 11. August 2005 Dr. Anna-Marie Koch Mäder, Tel. 05523/62190 oder 53845 Freitag, 12. August 2005 Dr. Erich Scheiderbauer Altach, Tel. 05576/72571 Dienstag, 16. August 2005 Dr. Norbert Mayer Götzis, Tel. 05523/51122 oder 51240 Mittwoch, 17. August 2005 Dr. Erich Scheiderbauer Altach, Tel. 05576/72571 Donnerstag, 18. August 2005 Dr. Roland Kopf Altach, Tel. 05576/74110 oder 74374 Ordination geschlossen: Dr. Wilfried Müller Dr. Elisabeth Brändle Dr. Roland Kopf Dr. Wolfgang Payer Dr. Hans-Karl Berchtold

bis 12. 8. 2005 bis 23. 8. 2005 bis 12. 8. 2005 bis 19. 8. 2005 vom 16. 8. bis 2. 9. 2005


Allgemein

13. August 2005

Zahnärztliche Notdienste Hohenems

Samstag, 13. August 2005, Sonntag 14. August 2005 und Montag (Maria Himmelfahrt) 15. August 2005 Dr. Doris Schamberger Dornbirn, Färbergasse 15 Die Anwesenheit des Zahnarztes in der Ordination jeweils von 9.00 bis 11.00 Uhr.

Bezirk Feldkirch

Samstag, 13. August 2005 und Sonntag 14. August 2005 Dr. Rainer Wöß Rankweil, Am Bühel 2 Montag, 15. August 2005 Dr. Wolfgang Burger Feldkirch, Gutweg 2 jeweils von 9.00 bis 11.00 Uhr

Apotheken Nacht- und Bereitschaftsdienst an Werktagen für Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder Montag:

Dienstag: Mittwoch: Donnerstag: Freitag:

Apotheke zum hl. Nikolaus, Altach (u. Arbogast Apotheke, Weiler) Elisabeth Apotheke, Götzis Kreuz Apotheke, Götzis Nibelungen Apotheke, Hohenems (und Marien Apotheke, Rankweil) Kaulfus Apotheke, Hohenems (und Vinomna Apotheke, Rankweil)

Apotheken Wochenenddienst für Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder Samstag, 13. August 2005, 8.00 Uhr bis Sonntag, 14. August 2005, 8.00 Uhr Nikolaus Apotheke, Altach Messepark Apotheke, Dornbirn Sonntag, 14. August 2004, 8.00 Uhr bis Montag, 15. August 2005, 8.00 Uhr Nikolaus Apotheke, Altach Salvator Apotheke, Dornbirn

5

Sonntagsdienst der Krankenschwestern für Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder

Samstag, 13. August 2005, von 12.00 bis 18.00 Uhr, und Sonntag, 14. August 2005 und Montag, 15. August 2005 jeweils von 8.00 bis 18.00 Uhr Sr. Edith Gehrer, Tel. 05576/42431

Tierärztlicher Notdienst Dienstbereitschaft laut telefonischer Auskunft bei Ihrem Tierarzt.

Jugend

Stipendienanträge Du möchtest Studienbeihilfe beantragen? Stipendienanträge für das Wintersemester 2005/06 sind kostenlos im „aha“ erhältlich. Wer im Herbst mit einem Studium beginnen möchte, findet in der aktuellen ÖH-Broschüre „Studienleitfaden“ hilfreiche Tipps für die ersten Schritte an der Universität. Die Broschüre informiert angehende StudentInnen außerdem über Förderungen und Beihilfen und enthält nützliche Adressen. Der zweite Teil des „Studienleitfadens“ liefert zudem einen Überblick über das gesamte Angebot an Studienrichtungen an österreichischen Universitäten. Die Broschüre ist ebenfalls kostenlos im “aha“ erhältlich. "aha" – Tipps und Infos für Junge Leute 6850 Dornbirn, Zollgasse 1, Tel. 05572-52212, Fax 05572-52212-12, aha@aha.or.at

Natur

Garten- und Blumenecke Arbeitskalender für den Hobbygärtner von Rudolf Riedmann, gültig vom 11. bis 18. August 2005; Mond absteigend; Pflanz/Pikier- und Schnittzeit. 11., 12. bis 7 Uhr WURZEL Ernte von Wurzelfrüchten, Pflege von Wurzelfrüchten, Aussaat von Radieschen und kleinen Möhren und Winterrettichen. Räben pflegen, können aber auch ausgesät werden. Stockteilungen und setzen von Rhabarber (Standortwechsel nach ca. 8 Jahren). Stauden und Gewürzpflanzen bei Bedarf oder Notwendigkeit teilen und nach längerer Standortdauer an einen anderen Platz setzen. Eine Teilung von starken Stöcken fördert die Blühfreudigkeit. 12. ab 8 Uhr; 13. bis 16 Uhr BLÜTE Pflege von Fruchtpflanzen, Blumen, Kübelpflanzen und blühenden Topfpflanzen. Beerenbüsche, Sauerkirschen, Maril-


Allgemein

13. August 2005

len, Nektarinen und anderes abgeerntetes Steinobst zurückschneiden, (Beerenschnittkurs bei mir, Beginn 17 Uhr). Der Sommerschnitt bei Kernobst sollte oder darf wegen der Übertragung des Feuerbrandes nur nach den Sicherheitsregeln gemacht werden. Bei Unklarheiten vorher den Feuerbrand-Beauftragten verständigen. Rasen/Heckenschnitt bei gutem Zustand. Günstig für Arbeiten an Erdbeeren bzw. Pflanzung. 13. ab 17 Uhr; 14., 15. BLATT Aussaat von spätem Blattsalat, frühem Spinat, Rukola usw. Pflanzung von Kohlrabi, frühem Karfiol, Lauch, Endivien usw. Winterzwiebeln säen, Kompostarbeiten, Jauchen ansetzen bzw. mit verdünnter Jauche bei Bedarf düngen. Rasen/ Heckenschnitt bei schlechtem Zustand. Rasensaat/Ausbesserungsarbeiten. Mond aufsteigend, Ernte/Verwertung 16., 17. bis 13 Uhr FRUCHT Ernte/Verwertung von Obst/Beeren, Früchten und Gemüsen. Stecklinge machen, etwas abtrocknen lassen und dann bei „Wurzel“ in feuchte, humose Erde leicht schräg einstecken. Hell, aber nicht an die Sonne und zur Feuchthaltung mit einer Folie überziehen. 17. ab 14 Uhr; 18. bis 19 Uhr WURZEL Wie am 11./12., Erntemöglichkeit von frühen Kartoffeln, Sellerieknollen abhäufeln und die oberen Wurzeln zur Knollenbildung unterbrechen. Zusatzdüngung mit 1 EL Salz / 10 l Wasser. Keine gesunden Blätter abreißen.

Natur

Aktuelle Gartentipps Rhabarber-Pflanzzeit

Als Frühgemüse und Obstersatz wird der Rhabarber allgemein sehr geschätzt. Aber es empfiehlt sich allgemein, sich auf Grund des hohen Oxalgehaltes und der Nitratanreicherung der Verbrauch einzuteilen und beim Anbau auf diese Gegebenheiten zu achten. Da die grünstieligen Sorten mehr Nitrit als wie die rotstieligen Sorten haben, sollte auf die rotstieligen Sorten zurückgegriffen werden. Der Anbau an der vollen Sonne bietet die besten Voraussetzungen. An Schattenlagen, wo dieses Gemüse heute noch oftmals sein „Dasein“ fristet, sollte der Rhabarberstock herauskommen. Zur Pflanzung darf reichlich verrottete organische Substanz zugeführt werden. Die Düngung erfolgt auch später immer nach der Ernte. Wird im Frühjahr gedüngt, so wird die Pflanze oftmals gezwungen, die Nährstoffe in Form von Nitrat in den Stielen zu speichern. Bei Neu- oder Umpflanzungen wird der Boden zwei Spatenstiche tief bearbeitet. In die untere Schicht wird Holzasche oder ein anderer Kali-Phosphordünger (75-100 Gramm/m2) eingearbeitet. Die Oberschicht erhält reichlich Komposterde oder/und zur Ergänzung alten Mist, Trockenmist oder/und etwas Horn/Knochendünger. Dieses wird gründlich mit der Bodenkrume vermischt. Damit erhält der Rhabarber einen bedeutenden Nährstoffvorrat, der langsam wirkt und kaum versickern kann. Wird Ende August oder im Septemer gepflanzt, dann bilden sich bis zum Frühjahr reichlich Saugwurzeln, so dass bei einem

6

guten Austrieb bereits mit einer kleinen Ernte gerechnet werden kann. Der Pflanzabstand beträgt etwa 1 Meter. Alte, gute Stöcke können oder sollten geteilt werden, müssen aber je Teil einige Knospen besitzen. Diese Knospen kommen 5 cm unter die Erde. Die Erde ist seitlich anzudrücken und muss bei Trockenheit angegossen werden. Anschließend bedeckt man die Pflanzstelle mit Grobkompost, Falllaub und wenn verfügbar mit etwas Strohmist. Damit hält man die Erde feucht und wehrt die schädlichen Frühfröste ab.

Die vergessene Würze – das Löffelkraut

Leider ist das früher in der Küche sehr bekannte, auch unter dem Schnee erntbare Löffelkraut aus unseren Gärten fast verschwunden. Dieses Würzkraut ist in der Küche feingehackt als Beigabe zu Salaten, Topfenspeisen und Kartoffelgerichten bestens zu verwenden. Besonders gut mundet das feingeschnittene Löffelkraut auf dem Butterbrot besonders dann, wenn dieses mit Schnittlauch und anderen Gewürzen gemischt ist. Der Anbau des anspruchslosen Löffelkrautes ist sehr einfach. Ein normal gedüngter und feuchter Boden wird mit 20 cm Reihenabstand eingesät. Dies geschieht am besten an Ort und Stelle von Mitte August bis Mitte September. Nach dem Aufgang wird auf 15 cm vereinzelt. Die ausgezogenen Pflanzen können versetzt werden. Das Löffelkraut ist ganzjährig nutzbar und kann etwa 2 Jahre lang von außen nach innen gepflückt werden. Im Winter ist durch eine Reisigbedeckung diese wertvolle Vitaminquelle leichter zu ernten.

Erdbeerpflanzungen jetzt machen

Ehrliche Kenner empfehlen, die Erdbeeren erst nach Mitte August (Fruchttag im absteigenden Mond) zu pflanzen. Meistens sind dann die Nächte nicht mehr so warm und es fällt auch mehr nächtlicher Tau an. Dadurch wachsen die Jungpflanzen verlässlicher an. Ein lückenloses Anwachsen ist aber nur bei dieser richtigen Pflanzung und der nachfolgenden Pflege gewährleistet. So wird bei der Pflanzung der Erdbeeren oftmals der Fehler gemacht, dass die Setzlinge zu tief in den Boden kommen. Das hat dann schwerwiegende Folgen, da dabei die Herzblätter „begraben“ werden, die dann faulen und auch absterben können. Ein Eingehen oder ein Mickerwuchs der Pflanzen ist dann die Folge. Dasselbe kann geschehen, wenn diese Jungpflanzen vor dem Einsetzen zu lange und daher nicht sachgerecht gewässert worden sind. Sicherlich ist es notwendig, die durch den Transport meist mehr oder weniger welkenden Setzlinge ins Wasser zu stellen. Dabei müssen wir aber beachten, dass die Wurzeln dieser Pflanzen sehr weich sind und beim Wässern gerne in tiefere Wasser rutschen und dabei im Wasser untergehen. Sind aber die zarten Herzblätter stundenweise unter Wasser, so faulen diese und die Pflanze kann gar nicht mehr gesund anwachsen. Nach der Pflanzung wird selbstverständlich richtig angegossen. Regnet es dann nicht ausreichend, so müssen wir zusätzlich für die notwendigen Wassergaben sorgen. So sind an einem einzigen heißen Augusttag die Jungpflanzen schnell einmal vertrocknet, wenn der Boden nicht eine ausreichende Wasserhaltefähigkeit in sich hat. Wenn all diese Tücken beseitigt werden, ist neben einer notwendigen Erdvorbereitung und einer dementsprechenden Vorratsdüngung das getan, was zu einer erfolgreichen Erdbeerkultur führt.


Hohenems

Verlautbarungen der Stadt Hohenems

www.hohenems.at

Rathaus

Sitzung der Stadtvertretung Die nächste Stadtvertretungssitzung findet kommenden Dienstag statt. Die 5. öffentliche Sitzung der Stadtvertretung findet am Dienstag, den 16. August 2005 um 20.30 Uhr im Feuerwehrhaus statt. Die Tagesordnung ist an der Amtstafel ausgehängt.

Rathaus

Sprechstunde des Bürgermeisters Bürgermeister DI Richard Amann hält in Zukunft Sprechstunden ab. Nach telefonischer Anmeldung können Bürger ihre Anliegen beim Bürgermeister vorbringen. Dies ist ab 15. September jeden Donnerstag von 16.00 bis 18.30 Uhr im Büro des Bürgermeisters möglich.

Die umfangreiche Sanierung von Alt-Ems wird ab nächster Woche begonnen.

Am Dienstag, den 16. August 2005 werden die Sanierungsmaßnahmen an der Ruine Altems beginnen. Die Arbeiten zum Erhalt des kulturhistorisch bedeutsamen Bauwerkes werden witterungsbedingt bis zirka Ende Oktober 2005 andauern. Bürgermeister Amann freut sich die Anliegen der BürgerInnen zu hören.

Eingeschränkte Wegbenützung

Spaziergänger und Wanderer müssen mit Einschränkungen beziehungsweise Behinderungen rechnen: Mit einer eingeschränkten Wegbenützung für Spaziergänger ist vor allem von der Schlossbergwiese bis zum Gsätzle auf Grund von Materialtransporten zu rechnen.

Verkehr

Sanierung Gsohlweg Ab übernächster Woche werden Arbeiten am Gsohlweg erfolgen. Die Arbeiten zur Sanierung des Gsohlweges werden am 22. August beginnen, die Fertigstellung ist für Anfang September geplant. In diesen Wochen ist die Benützung des Gsohlweges für Fahrzeuge nicht möglich, Wanderer müssen mit Behinderungen rechnen.

Verkehr

Sanierung von Alt-Ems Nach erfolgten Arbeiten am Konradsbrunnen beginnen ab nächster Woche nun umfangreiche Sanierungsmaßnahmen an der Ruine Alt-Ems.

Verkehr

Sperre der Diepoldsauer Straße Es wird eine Sperre der Diepoldsauer Straße im Einmündungsbereich in die Radetzkystraße erfolgen. Es ist daher nicht möglich, von der Radetzkystraße in die Diepoldsauerstraße einzufahren und umgekehrt. Ab Dienstag, den 16. August 2005, ist die Diepoldsauer Straße im Bereich der Einmündung in die Radetzkystraße wegen Straßenbauarbeiten voraussichtlich für die Dauer von zwei Wochen für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt. Die Zufahrt ist während dieser Zeit nur aus Richtung HornbachKreisverkehr bis zum Baustellenbereich (Radetzkystraße) möglich. Die Durchfahrt Dornbirn-Hohenems auf der Radetzkystraße ist inklusive Behinderungen und Ampelregelung wie bisher gestattet.


Hohenems

13. August 2005

8

Jugend

Aktivsommer 2005 für Kinder Am Montag, dem 8. August hat der Hohenemser Aktivsommer mit den Kursen Catamarano, Malatelier für die Kleinen und Handball begonnen. Bei dem nassen und kalten Wetter war dies eine willkommene Abwechslung für die Kinder. Catamarano war ein Kurs, den alle TeilnehmerInnen stolz abschließen konnten: Zehn Buben und ein Mädchen bastelten unter Anleitung von Andi Deuring und Franziska Christian ein Doppelrumpfboot aus Balsaholz. Die über 50 kleinen Teilchen zu einem Boot zu verarbeiten, verlangte viel Geduld und Fingerspitzengefühl. Eine tolle Leistung, dass alle Boote fertig gestellt wurden!

Im Malatelier konnten sich kleine Künstler betätigen.

Malatelier

Im Kindergarten Mozartstraße fand für die Kleinen im Alter von vier bis sechs Jahren das Malatelier statt. Der Kurs war gut besucht und bot den Kindern die Möglichkeit, nach Herzenslust mit Farben zu experimentieren.

Einmal ein Akrobat sein

In der nächsten Woche findet das Intensivangebot „Einmal ein Akrobat sein“ statt. Für Kinder, die nicht an der Burgenwoche teilnehmen, sind noch einige Plätze frei! Anmeldung: Dienstagvormittag unter der Nummer 71011211 bei Simon Eigeldinger. Das Akrobatik-Angebot findet vom Mittwoch, 17. bis Samstag, 20. August jeweils vormittags von 9–13 Uhr in der VS-Markt statt. Nachmittags ist zusätzliches Training möglich. Kosten 25 Euro.

Das weitere Programm

Auf die kleinen selbst gefertigten Schmuckstücke können die Kinder wirklich stolz sein!

Handball-Schnuppern

Der besonders aktive Handballverein HC Hohenems bot wieder zwei Kurse für interessierte Kinder an. Somit bietet der Verein Eltern und Kindern die Möglichkeit, das Training auf spielerische Weise kennen zu lernen und den eventuellen Einstieg im Herbst zu erleichtern.

Die Kinder haben am Handball-Sport sichtlich viel Spaß.

Di, 16. 8 „Wetten dass du mit Internet scheller bist?“, „Judo“, „Schach – das Spiel für schlaue Füchse“, „Betonschalen“ Mi, 17. 8 „Einmal ein Akrobat sein!“, „PC Kunst“, „Judo“ Do, 18. 8. „Waldgeheimnis – Geheimnis Wald“, „Einmal ein Akrobat sein!“, „Betonschalen“ Fr, 19. 8. „Waldausflug fur die Kleinen“, „Einmal ein Akrobat sein!“ Sa, 20. 8. „Einmal ein Akrobat sein! Rendez-Vous“ (Abschluss dieser Veranstaltung) Die Woche darauf findet eine „Burgen-, Ritter- und RäuberWoche“ als Abschlussveranstaltung mit Kinderfest statt. Die OrganisatorInnen freuen sich über die rege Teilnahme am Aktivsommer und wünschen allen weiterhin viel Spaß.

Auch "klingende-springende" Filzkugeln wurden heuer im Kreaktiv gebastelt.


Hohenems

13. August 2005

Wirtschaftsgemeinschaft

Jüdisches Museum Hohenems Den Besuch des Jüdischen Museums kann man vor Ort mit Kaffeegenuss verbinden. Das Museum zeigt noch bis zum 8. Oktober 2005 die international beachtete Ausstellung „Jüdischer Kitsch und andere heimliche Leidenschaften“. Nach dem Besuch der Ausstellung kann man im neu gestalteten Museumscafé Kaffee mit Kuchen oder Bagels mit einem erfrischenden Getränk – gerne auch draußen auf der Veranda – genießen. Das Lesecafé bietet eine große Auswahl an Zeitungen und Zeitschriften. Schweizer Straße 5, 6845 Hohenems Telefon +43 (0)5576 73989

Öffnungszeiten Museum und Café: Di bis So und an Feiertagen von 10 – 17 Uhr

Wirtschaftsgemeinschaft

2000 Jahre Mühlentechnik Weltweit einzigartig ist Stoffels Säge-Mühle in Hohenems, welche eindrucksvoll über 2000 Jahre Mühlentechnik und -geschichte dokumentiert.

Das einzigartige Sägemühlen-Museum kann täglich besucht werden.

9

Die Museumsanlage besteht aus einer Freilichtanlage mit einer wasserradangetriebenen Säge und Mühle, einer Schauvitrine mit Werkzeugen der beiden Gewerbe sowie einem Mühlenmuseum in der ehemaligen Sägewerkshalle mit 35 historischen Müllereimaschinen und einem Videoraum. In den letzten 10 Jahren besuchten Personen aus insgesamt 100 Staaten auf fünf Kontinenten dieses Museum. Geöffnet ist das Museum bis zum 31. Oktober täglich von 9 bis 18 Uhr.

„Vom Korn zum Brot“

Führungen gibt es auf Deutsch und Englisch, bei Gruppen die Filmvorführung „Vom Korn zum Brot“. Weitere Informationen gibt es unter der Telefonnummer 0664/72434.

Wirtschaftsgemeinschaft

Tourismus & Stadtmarketing Hohenems GmbH Seit der Installierung der TSH im Jahre 1998 hat sich die Tochtergesellschaft der Stadt Hohenems als Anlauf- und Informationsstelle für Hohenemser Wirtschaftstreibende etabliert. Die Kernaufgaben liegen in der Unterstützung der WIGEHohenems, der Umsetzung von Gemeinschaftsaktionen und Veranstaltungen sowie der Führung des Tourismusbüros in Hohenems. Weiters wird der Internetauftritt auf der Tourismusplattform „Tis-Cover“ durch die TSH betreut und gewartet, ebenso wie die Unternehmerdatenbank auf der Hohenems-Homepage. Durch die gemeinsame Arbeit zwischen Stadt, WIGE-Hohenems und Stadtmarketing Hohenems entsteht ein laufender Informationsaustausch, der für alle sehr fruchtbar ist.

Für Informationen:

Tourismus & Stadtmarketing Hohenems GmbH, Schweizer Straße 10, 6845 Hohenems, Telefon 05576/42780, E-Mail: stadtmarketing@hohenems.at Homepage: www.hohenems.at

Veranstaltung Palastbelagerung III.


Hohenems

13. August 2005

Wirtschaftsgemeinschaft

10

Landwirtschaft

WIGE Hohenems Messe auf der Alpe Süns unterstützt Christian Klien- Auch diesen Sommer findet wieder eine Messe auf der Alpe Süns statt. Der Alpausschuss der Emser Alpen lädt Fanclub dazu alle herzlich ein. Formel 1-Pilot Christian Klien war vergangene Woche Stargast eines Enjo SCR Altach Spiels, bei welchem ihn die WIGE Hohenems unterstützte. Die WIGE-Hohenems organisierte und betreute den Christian Klien Fan-Stand vor Ort. Die zahlreichen Mitglieder des CK-Fanclubs und die, die vor dem Spiel dem Club beitraten, hatten freien Eintritt. Altach gewann schlussendlich verdient mit 4:1 und übernahm damit die Tabellenführung. In besagtem Spiel Enjo SCR Altach gegen Schwanenstadt nahm Christian Klien den Ankick vor und stellte sich danach der Herausforderung eines Fahrsimulators. Die Fans konnten dabei nicht genug von ihrem Idol bekommen und drängten sich dicht um das Playstation-Cockpit. Informationen zum Christian Klien Fanclub gibt es auf der Homepage: www.christian-klien.com

Die traditionelle Alpsegnung und die Gedenkmesse für alle verstorbenen Älpler findet am Sonntag, den 14. August um 11.30 Uhr statt. Heuer wird besonders Herrn Alois Fenkart, Steinstraße, gedacht, der viele Sommer lang auf den Emser Alpen tätig war. Bei Schönwetter findet die Alpmesse am Sünser See statt, bei Schlechtwetter in der Sünser Hütte. Für Speis und Trank ist gesorgt.

Den Fanstand betreuten (v.l.n.r.): Dieter Heidegger, Dieter Klien, Klaus Gasser, Verena Amann, Christian Klien und Bernhard Themessl. Kommenden Sonntag findet wieder die traditionelle Alpmesse bzw. Alpsegnung statt.

Jugend

Jugend-Aktivsommer 2005

Kultur

Der „Jugend-Aktivsommer“ für 12- bis 16-Jährige, der dieses Jahr zum ersten Mal durchgeführt wird, wurde bisher sehr gut angenommen; Restplätze sind noch frei. Für die Veranstaltung „Höhlenabenteuer“ am 24. August sind noch Plätze frei! Die größte Naturhöhle Vorarlbergs, in Schönebach/Bregenzerwald wird gemeinsam mit BetreuerInnen des Aktivzentrums Bregenzerwald erforscht. Treffpunkt ist der Schlossplatz Hohenems um 8.30 Uhr, die Rückkehr erfolgt ca. um 18.30 Uhr. Kosten 30 Euro. Ersatztermin bei Schlechtwetter ist der 31. August. Anmeldungen bitte im Amt der Stadt Hohenems unter der Telefonnummer 7101-1211 vormittags bei Simon Eigeldinger.

Das Kulturamt der Stadt Hohenems und das Kunsthaus Bregenz laden interessierte BürgerInnen zu einem Besuch der Roy Lichtenstein-Ausstellung ein. Die aktuelle Ausstellung des KUB „Classic of the

Classic of the new

KUB und Kulturamt laden am 19. August zu einem Besuch der aktuellen Lichtenstein-Ausstellung ein.


Hohenems

13. August 2005

new“ ist der Arbeit Roy Lichtensteins gewidmet, dessen unverkennbarer Stil das Genre der „Pop-Art“ entscheidend mitprägte. Kunstinteressierte haben nun die Möglichkeit, die Ausstellung zu einem Sonderpreis zu besuchen. Der Besuch im Kunsthaus findet am Freitag, den 19. August statt. Die Führung durch das Kunsthaus beginnt im Foyer beim Haupteingang um 18 Uhr und dauert etwa eine Stunde. Der Preis für Eintritt und Führung beträgt für die Mitglieder der Gruppe 6 Euro. Wenn Sie an der gemeinsamen Zugfahrt von Hohenems nach Bregenz teilnehmen wollen: Treffpunkt ist in der Schalterhalle des Bahnhof Hohenems um 17.10 Uhr; zu diesem Zeitpunkt wird für alle Anwesenden ein Gruppenticket gelöst. Hin- und Rückfahrt mit der Bahn kosten die Teilnehmer der Gruppe 4 Euro. Anmeldungen für den gemeinsamen Ausstellungsbesuch erfolgen im Kulturamt der Stadt Hohenems, Telefon 05576/7101-1131.

Kultur

Staatsmeisterlich Die Vernissage der aktuellen Ausstellung im at & co, welche die besten Amateurphotographen Österreichs versammelt, erwies sich als Publikumsmagnet. Nachdem die Ausstellung anlässlich der Staatsmeisterschaft 2005 bisher nur in Wien zu sehen war, machte die Ausstellung nun auch in Hohenems Station. Herbert Gmeiner, Vorarlberger Vorsitzender des Verbandes Österreichischer Amateurphotographen-Vereine und Martin Stock hielten die Eröffnungsrede und freuten sich zahlreiche Interessierte begrüßen zu können. Die Besucher der Vernissage, darunter auch die Stadträtinnen Elisabeth Märk und Anna Schinnerl sowie Bürgermeister Richard Amann – selbst ein passionierter Amateurphotograph – konnten sich von dem hohen Niveau des diesjährigen Wettbewerbs überzeugen. Die „Amateurphotographie“ hat in den letzten Jahren einen beachtlichen Aufschwung erlebt: Zahlreiche österreichische Fotoclubs, darunter auch viele aus der Region, hatten sich an der Staatsmeisterschaft beteiligt und eindrücklich bewiesen, dass sie ebenso professionelle wie künstlerische Photoarbeiten vorlegen können.

Über 100 Werke österreichischer Photographen sind auf zwei Etagen zu sehen

11

Die Vernissage im at & co wurde von zahlreichen Interessierten besucht.

Noch bis 27. August

Die Ausstellung, die rund 100 Farb- und Schwarzweiß-Photographien versammelt, die im Rahmen der Staatsmeisterschaft prämiert wurden beziehungsweise in die engere Auswahl kamen, ist noch bis 27. August werktags von 9 bis 18 Uhr bei freiem Eintritt im at & co in der Franz-Michael-FelderStraße 6 zu sehen.

Stadtmarketing

H’ems Harlem belebten Schlossplatz Trotz des schlechten Wetters am vergangenen Samstag Abend brachte das Duo H’ems Harlem den Schlossplatz zum Erklingen. Mit einem vielseitigen Musikrepertoire und der außergewöhnlichen „Bluesmachine“ gelang es Walter Batruel und Dietmar Bitsche den Regen vergessen zu machen. Die so

Die unverdrossenen Besucher lauschten den extravagant produzierten Tönen des Duos.


Hohenems

13. August 2005

genannte Bluesmachine, die Walter Batruel hervorragend beherrscht, besteht aus einem Schlagzeug, Harmonika, Glocken, Hupen, kleineren und größeren Becken, Schläuchen, Lichter inklusive Rauchgebläse etc. und stellt eine ganze BigBand in den Schatten. Dietmar Bitsche begeisterte mit seiner Fingerfertigkeit auf dem E-Piano oder dem E-Bass. Auch mit der Harmonika heizte er dem Publikum ein. Das Duo selbst freute sich sehr über den Auftritt in seiner Heimatstadt Hohenems.

Kultur

Trinity und LesionState in der Gravour Vergangenen Donnerstag sorgten die Bands Trinity und Lesion State in der Otten Gravour für genialen Sound und ausgelassene Stimmung. Die zahlreichen Gäste zeigten sich begeistert, obwohl das Konzert aufgrund des unsicheren Wetters doch nicht open-air stattfinden konnte. Nachdem Lesion State das Publikum mit eigenen Songs in eine rockige und gute Stimmung versetzte, betraten Trinity die Bühne. Der bereits im Dreiländereck bestens bekannte Trinity-Sound ist eine Symbiose aus Gitarrenrock, Funk, Jazz und Elektro. Die Powerstimme von Frontfrau Pati macht die Live-Auftritte der Band zu einem beeindruckenden Erlebnis für das Publikum. Seit drei Jahren spielen sich Trinity durch sämtliche Clubs in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

12

Vereine

GV Nibelungenhort gestaltete Bergmesse Auch in den Ferien ist der Gesangsverein Nibelungenhort aktiv, wie kürzlich zahlreiche Bergwanderer bei einer Bergmesse feststellen konnten. Die Sängerinnen und Sänger wanderten auf die in 1519 m Seehöhe gelegene Alpe „Obersehren“ im Dornbirner Firstgebiet. Der Gottesdienst, zelebriert von Pfarrer Georg Willam, wurde vom Nibelungenhort mit der „Katschtaler Messe“ feierlich umrahmt. Trotz des wechselhaften Wetters waren etliche Wanderer zur Bergmesse gekommen. Sogar die Sonne ließ sich angesichts der Predigt des Pfarrers und des klingenden Gesanges des Nibelungenhortes mit ihrer vollen Wärme blicken. Geleitet wurde der Nibelungenhort in Vertretung der Chorleiterin Erni Verhounig von Gertrud Gächter, die den Chor auch als aktive Sängerin gut kennt. Die Bewirtung auf der Hütte war trotz des unerwartet großen Andranges der Wanderer gut organisiert; so wurde für die hungrigen Sängerinnen und Sänger extra Nachschub von einer tiefer gelegenen Alpe geordert. Nach Speis und Trank und zahlreichen Liedern trat man am späten Nachmittag die Heimwanderung ins Tal an – auch dabei war das ein oder andere Lied zu hören.

Etablierter Donnerstag

Für Rock- bzw. Musikbegeisterte beginnt der Monat am Donnerstag, denn bereits seit April ist jeder 1. Donnerstag im Monat ein Fixpunkt in der Otten Gravour. Jeweils zwei Bands pro Abend heizen dem Publikum, das sich aus etlichen Altersschichten zusammensetzt, kräftig ein. Das nächste „Rock in der Gravour“ mit Roadwork und asK findet am (obligatorischen) Donnerstag, den 1. 9. 2005 statt. Für mehr Informationen: www.rockindergravour.at

Der GV Nibelungenhort sang auf über 1500 m Seehöhe.

Wirtschaft

2. Vollmond-Nachtbaden

Immer in Bewegung: Trinity überzeugten mit ihrer Bühnenshow das Publikum.

Das Vollmond-Nachtbaden findet am Freitag, den 19. August im Erholungszentrum Rheinauen – bereits zum zweiten Mal – statt. Geboten wird auch dieses Mal Einiges: Inhaus stellt einen Whirlpool zur Verfügung, das Home of Balance ist mit Aquagym und Stretching dabei, Stefan Karlinger und sein Team werden für das leibliche Wohl sorgen, zu dem diesmal auch eine Luna-Bar zählen wird und Loacker-Tours wird mit atemberaubenden Urlaubsfotos für Summer-Feeling sorgen.


Hohenems

13. August 2005

Beginn und Eintritt

Einlass für das Baden der besonderen Art ist um 21.00 Uhr. Es werden 3 Becken (Ruhe-, Freizeit- und Sportbecken) geöffnet sein, die der Vollmond bzw. das extra aufgestellte Licht in einen mystischen Zustand verzaubern wird. Das VollmondNachtbaden findet nur bei gutem Badewetter statt und kostet EUR 3,– (Saisons- und Punktekarten haben keine Gültigkeit).

Vereine

Neues Outfit für Kader des Schiverein Hohenems Der Kader des Schiverein Hohenems hat im Zuge des Trainingslagers auf der Bielerhöhe neue T-Shirts und Pullis für die kommende Saison erhalten. Dem Sponsor KWS wird herzlich gedankt. Die LäuferInnen des Schiverein Hohenems erhielten je zwei T-Shirts und Pullis, um für die nächste Saison gut ausgestattet zu sein. Der Start in die neue Saison beginnt bereits am 17. August 2005 mit zweimal wöchentlich stattfindendem Trockentraining im Fitnessparcours Rheinauen. Zu Schulbeginn wird das Training in die neue Dreifachturnhalle der Sporthauptschule verlegt.

Die Kinder freuten sich über ihr neues Trainingsoutfit.

Unsere Jubilare der Woche 14. 8. 1929 14. 8. 1929 15. 8. 1926 16. 8. 1934 18 .8. 1928 18. 8. 1927 19. 8. 1919

Peter Elfried, Schwefelbadstraße 25 Vogelauer Alfred, Rembrandtweg 2 a Bachstein Franz, Radetzkystraße 58 Fink Ludowika, Rheinstraße 21 Fenkart Josef, Rudolf-von-Ems-Straße 38 Sandholzer Erich, Radetzkystraße 37 Häfele Ferdinand, Angelika-Kauffmann-Str. 6

Den Jubilaren ein schönes Geburtstagsfest und viel Gesundheit im neuen Lebensjahr!

13

Spendenausweis Zum ehrenden Gedenken an Verstorbene werden folgende Spendeneingänge verzeichnet:

Krankenpflegeverein Hohenems

• Zum 30. Jahresgedenken an unsere gute Mama Frau Lina Fenkart, von den Kindern Rosamunde, Friedrich, Marianne und Josef, Erlachstraße L 80,–. • Zum 20. Jahresgedenken an Herrn Erwin Jäger, von Mama und Geschwistern, Frühlingsstraße 6 L 20,–. • Zum 11. Jahresgedenken an meine liebe Mutter, von Familie Lydia und Herbert Häfele L 35,–. • Zum Jahresgedenken an meine Schwester Gerta Drexel, von Fam. Reg.Rat Herbert Häfele, K.-Elisabeth-Straße 24a L 35,–. • Zum Gedenken an Herrn Erich Dobler, von Frau Herta Batruel, Herrenriedstraße 18 L 10,–. • Zum Gedenken an Herrn Peter Rüdisser, K.-F.-Josef-Str. 20, von: Frau Maria Märk, K.-F.-Josef-Straße 89 L 15,–, Anton und Waltraud Broger, Bergstraße 8 L 15,–, Friedrich und Rosa Fenkart, Erlachstraße 25 L 10,–, Familie Ernst und Gertrud Mathis, K.-Elisabeth-Straße 13a L 15,–. • Zum Gedenken an Frau Rosina Küng, C.-M.-Ziehrer-Str. 12, von Familie Egon Drexel, Herrenriedsiedlung 8a L 20,–. • Zum Gedenken an Frau Maria Seewald, K.-Josef-Straße 27, von: Tochter Maria mit Familie, der lieben Mama L 50,–, Familie Hans Klien, Schützenstraße 4a L 10,–, Familie Alfons Hämmerle L 15,–, Familie Siegfried Klien, Dr.-A.Schneider-Straße 19 L 20,–, Familie Maria Rüdisser, Dr.A.-Schneider-Straße 9 L 30,–, Friedrich und Rosa Fenkart, Erlachstraße 25 L 15,–, Herrn Alois Knittelfelder, K.-JosefStraße 29a L 40,–, Frau Anna Fröis, Mozartstraße L 10,–, Herrn Alois Peter, K.-F.-Josef-Straße 33 L 25,–, Frau Anni Steinhauser, Mohrengasse 2 L 15,–, Frau Melitta Drexel, Mohrengasse 16 L 15,–, Hilda und Gottlieb Jäger, Reutestraße L 10,–, Familie Günther Napetschnig, K.-JosefStraße L 10,–, Karl und Maria Aberer L 10,–. • Zum Gedenken an Frau Magdalena Drexel, Herrenriedsiedlung 8a, von: Familie Georg Drechsel, Spielerstraße 31 L 10,–, Familie Clemens Märk, Arbogastweg 16 L 15,–, Erna und Walter Kogler L 15,–, Irma, Hubert und Heinz Hämmerle L 30,–, Familie Helmut Raidel, Spielerstraße 4 L 10,–. • Zum Gedenken an Frau Gertrude Gächter, von Frau Eveline Hämmerle, Hohe Wies 1 L 15,–. • Zum Gedenken an Frau Elsa Bitsche, von Lore mit Kindern L 20,–. • Zum Gedenken an Frau Marlene Widmer-Willam, von Mag. Dr. Walter Gächter, Löwengasse 5, Altach L 20,–. • Berichtigung: Zum Gedenken an Frau Marlene Widmer, Höchst, von Familie Reinhard Willam L 30,–.

Rotes Kreuz Hohenems

• Zum Gedenken an Herrn Erich Dobler, von: deiner Cusine Herdith Klien L 20,–, Helga und Arnold Jäger, Resselgasse 4 L 15,–. • Zum Gedenken an Frau Maria Seewald, K.-Josef-Straße 27, von: Tochter Maria mit Familie, der lieben Mama L 50,–, Familie Erich Mathis, Th.-Körner-Straße 29 L 15,–, Werner und Martha Seewald, Erlachstraße 35 L 10,–, Maria und Karl Ender mit Familie, Walserweg 9, Altach L 20,–.


Hohenems

13. August 2005

• Zum Gedenken an Frau Magdalena Drexel, Herrenriedsiedlung 8a, von Blanka, Edgar und Dietmar, der lieben Schwester L 30,–, Familie Alfons Hämmerle L 10,–, Herrn Rudolf Frei, Grillparzerstraße 3 L 15,–, Herrn Alois Peter, K.-F.-Josef-Straße 133 L 15,–.

Lebenshilfe – Förderwerkstätte Hohenems

• Zum Gedenken an Herrn Alfred Richter, Hochquellenstraße 14a, von Tanja und Hilmar Häfele, Erlachstraße 44a L 10,–. • Zum Gedenken an Frau Maria Seewald, K.-Josef-Straße 27, von Frau Irma Amann und Frau Agnes Zgaga, K.-JosefStraße 26 L 15,–.

Kriegsopferverein Hohenems

• Zum Jahresgedenken an Herrn Rudolf Reis, von Antonia Reis mit Familien, dem lieben Gatten, Vater und Opa L 50,–. • Zum Gedenken an Frau Magdalena Drexel, Herrenriedsiedlung 8a, von: Frau Frieda Aberer, Resselgasse 6 L 10,–, Frau Armella Fussenegger, Hochquellenstraße 7a L 10,–, Frau Lina Rosso, H.-v.-Montfort-Straße 7 L 15,–, Familie Reg.Rat Herbert und Lydia Häfele, K.-Elisabeth-Straße 24a L 15,–, Frau Rösle Reinstadler, Marktstraße L 20,–, Herrn Viktor Birnbaumer, Lustenauerstraße 12 L 15,–, Frau Margit Nachbauer, Mühlegg 2 L 20,–, Frau Hilde Hollenstein, Aug.-Reis-Straße 16 L 10,–.

Vorarlberger Krebshilfe

• Zum Gedenken an Frau Rosina Küng, C.-M.-Ziehrer-Str. 12, von: Frau Rosa Fenkart, C.-M.-Ziehrer-Straße 7, der lieben Nachbarin L 20,–, Familie Alfons Hämmerle L 10,–. • Zum Gedenken an Herrn Erich Dobler, von: Familie Rosa und Hermann Rüdisser, Gilmstraße 7 L 15,–, Familie Alfons Hämmerle L 10,–. • Zum Gedenken an Herrn Peter Rüdisser, K.-F.-Josef-Str. 20, von Frau Elsa Öhy mit Familie L 10,–. • Zum Gedenken an Frau Maria Seewald, K.-Josef-Straße 27, von Frau Reinelde Waibel, Dr.-A.-Schneider-Straße 13 L 20,–. • Zum Gedenken an Herrn Hans Theißl, Koblach, von: Frau Ingrid Büchele, Hohenems L 20,–, Familie Niederl, Altach L 30,–, Erika Seirer L 10,–. • Zum Gedenken an Frau Helga Gerster, Dornbirn, von: Frau Lotte Scheiderbauer, Bahnstraße 23, Altach L 20,–, Herrn Josef Beck L 20,–.

Hilfswerk der Stadt Hohenems

• Zum Gedenken an Frau Rosina Küng, C.-M.-Ziehrer-Str. 12, von Familie Elfi Winsauer, Eisplatzstraße 20 L 10,–. • Zum Gedenken an Frau Magdalena Drexel, Herrenriedsiedlung 8a, von Frau Anny Bernhard, Eisplatzstraße 20 L 20,–. • Zum Gedenken an Herrn Eduard Vogel, Lustenau, von Herrn Georg Hinterberger L 30,–.

Sehgeschädigte und blinde Kinder Vorarlbergs

• Zum Gedenken an Frau Magdalena Drexel, Herrenriedsiedlung 8a, von Ida und Josef Tomasek L 20,–.

14

Vorarlberger Blindenbund

• Zum Gedenken an Herrn Rudolf Grabher, vom Jahrgang 1935 L 35,–.

Verein Mitanand – Mobiler Hilfsdienst

• Zum Gedenken an Herrn Mathias Kopf, Altach, von Krimhilde und Herbert Gasser, unserem lieben Enkel L 20,–.

Mobiler Hilfsdienst

• Zum Gedenken an Frau Elsa Bitsche, von Lore mit Kindern L 20,–.

Hospizbewegung Vorarlberg

• Zum Gedenken an Frau Magdalena Drexel, Herrenriedsiedlung 8a, von: Agnes und Hubert Brotzge, Nibelungenstraße 14 L 20,–, Werner und Marlies Wabnig, Bauernweg 2 L 15,–. • Zum Gedenken an Frau Maria Seewald, K.-Josef-Straße 27, von: Frau Maria Waibel, R.-v.-Ems-Straße 43 L 10,–, Hugo und Wilma Summer, Achstraße 10 L 10,–. • Zum Gedenken an Herrn Xaver Waibel, Dornbirn, von Hugo und Wilma Summer, Achstraße 10 L 10,–.

Kath. Arbeiterverein Hohenems

• Zum Jahresgedenken an Herrn Isidor Tschabrun, von: Tochter Reinhilde mit Familien L 10,–, seinen Töchtern Lydia und Luise L 20,–. • Zum Jahresgedenken an Frau Sigrid Klien, von Frau Lydia Tschabrun, Diepoldsauerstraße 4 L 10,–.

Schulheim Mäder

Zum Gedenken an Herrn Alfred Richter, Hochquellenstraße 14a, von: Familie Günther Köb, Torggelgasse 11, Hard L 10,–, Familie Reinhilde und Werner Köb, Wagnerstraße 8 L 15,–. • Zum Gedenken an Herrn Mathias Kopf, Altach, von Angelika und Peter Scheidl, Brucknerstraße 10 L 20,–.

Gehörlosenheim Dornbirn

• Zum Gedenken an Frau Marlene Widmer-Willam, von Familie Ernst und Gertrud Mathis, K.-Elisabeth-Straße 13a L 15,–.

Palliativstation, LKH Hohenems

• Zum Gedenken an Frau Erika Lindner, Kaplanstraße 7, von Herrn Ernst Lindner, Kaplanstraße 7 L 200,–. • Zum Gedenken an Herrn Adi Madlener, von Frau Annemarie Madlener, Kumma 19, Koblach L 150,–. • Zum Gedenken an Herrn Otto Lampert, von Frau Eva Novak, Konrad und Daniel, Stiegstraße 42a, Rankweil L 100,–. • Zum Gedenken an Herrn Erich Tobler, von Cousine Christine Schweizer, Witgestraße 3a, Altach L 20,–. • Zum Gedenken an Frau Elsa Bitsche, von Lore mit Kindern L 20,–.

Bischof Kräutler

• Zum Gedenken an Frau Magdalena Drexel, Herrenriedsiedlung 8a, von Familie Erich Kopf, Im Kirchholz L 20,–.


Hohenems

13. August 2005

15

Ärzte ohne Grenzen

• Zum Gedenken an Herrn Anton v. d. Tannen, Großdorf, von Familie Katharina und Richard Feurstein, Semmelweisstraße 8 L 10,–.

Pater Sporschill – Straßenkinder von Bukarest

„Dach überm Kopf-Indien“ • Zum Gedenken an Frau Rosina Küng, C.-M.-Ziehrer-Str. 12, von Othmar und Frieda Marte, Eisplatzstraße 24 L 30,–. • Zum Gedenken an Frau Maria Seewald, K.-Josef-Straße 27, von: Irmgard mit Familie, der lieben Mama L 50,–, Tochter Maria mit Familie, der lieben Mama L 50,–, Antonia und Karl Sandholzer, Konstanzerstraße 7, Altach L 20,–, Rosmarie König, Walserweg 10, Altach L 20,–, Familie Maria und Ernst Seidl, Walserweg 5, Altach L 20,–, Familie Burtscher, Rossa 25 L 20,–, Frau Rosmarie König, Walserweg 10 L 20,–. • Zum Gedenken an Frau Magdalena Drexel, Herrenriedsiedlung 8a, von: Frau Anna Amann, J.-Strauß-Straße 15 L 10,–, Frau Kriemhilde Kemter, Herrenriedsiedlung 6a L 10,–, Jahrgang 1927, der lieben Leni L 50,–. • Zum Gedenken an Herrn Rudolf Grabher, vom Jahrgang 1935 L 35,–.

• Zum Gedenken an Frau Elsa Bitsche, von Lore mit Kindern L 20,–. • Zum Gedenken an Herrn Alfred Richter, Hochquellenstraße 14a, von Familie Harald und Anita Wolf, K.-JosefStraße 20 L 10,–. • Zum Gedenken an Frau Rosina Küng, C.-M.-Ziehrer-Str. 12, von Horst und Leane Amann, Schwefelbadstr. 41 L 15,–. • Zum Gedenken an Herrn Mathias Kopf, Altach, von Krimhilde und Herbert Gasser, unserem lieben Enkel L 20,–. • Zum Gedenken an Frau Maria Seewald, von Herta und Walter Amann, Waldmüllerweg 4 L 15,–.

Hab Herz und Hilf / Pfarrer Spr.

• Zum Gedenken an Frau Magdalena Drexel, von Blanka, Edgar und Dietmar, der lieben Schwester und Gota L 30,–.

Pfarre St. Karl

Kapelle St. Anton • Zum Gedenken an Frau Maria Seewald, K.-Josef-Straße 27, von Werner und Martha Seewald, Erlachstraße 35 L 15,–. • Zum Gedenken an Herrn Peter Rüdisser, K.-F.-JosefStraße 20, von Familie Horst und Annemarie Zeller L 10,–. • Zum Gedenken an Herrn Werner Nachbauer, Mühlegg 2, von Lothar und Josef Fenkart, R.-v.-Ems-Straße 38 L 20,–. Kapelle St. Rochus • Zum Gedenken an Frau Maria Seewald, K.-Josef-Straße 27, von Walter und Luitgard Peter, K.-J.-Josef-Str. 24a L 15,–. • Zum 20. Jahresgedenken an Herrn Erwin Jäger, von Mama und Geschwistern, Frühlingsstraße 6 L 40,–. Missionskreis • Zum Gedenken an Herrn Peter Rüdisser, K.-F.-JosefStraße 20, von Frau Reinelde Waibel, Dr.-A.-SchneiderStraße 13 L 15,–.

Pfarre St. Konrad

• Zum Gedenken an Frau Magdalena Drexel, Herrenriedsiedlung 8a, von: Lothar und Josef Fenkart, R.-v.-EmsStraße 38 L 30,–, Frau Fanni Giesinger, Achstraße 46, Altach L 15,–, Familie Reinhard Marte, C.-M.-ZiehrerStraße 5 L 10,–, Familie Albert Fussenegger, J.-StraußStraße 7 L 10,–. • Zum Gedenken an Frau Rosa Küng, C.-M.-Ziehrer-Str. 12, von Frau Herta Batruel, Herrenriedstraße 18 L 15,–. Pfarrheim-Umbau • Zum Gedenken an Frau Magdalena Drexel, Herrenriedsiedlung 8a, von: Familie Veronika und Konrad Jaud, Herrenriedsiedlung 23 L 15,–, Familie Werner Schuler, Hochquellenstraße 43 L 10,–, Frau Rosa Fenkart, C.-M.Ziehrer-Straße 7 L 10,–. • Zum Gedenken an Herrn Peter Rüdisser, von Günter und Hildegund Linder, Friedhofstraße 4 L 15,–. Kapelle Bauern • Zum Gedenken an Herrn Xaver Waibel, Dornbirn, von: Familie Erich Kopf, Im Kirchholz 21 L 10,–, Herrn Viktor Birnbaumer, Lustenauerstraße 12 L 15,–.

Allen Spendern ein herzliches „Vergelt’s Gott!

Kirchliche Nachrichten Gottesdienstordnung der Pfarre St. Karl

Samstag, 13. August: Hl. Pontianus und Hl. Hippolyt 14.00 bis 17.00 Uhr Kräuterbinden bei der Pfarrkirche (Blumen können auch mitgebracht werden) 17.30 bis 18.15 Uhr Beichtgelegenheit 18.30 Vorabendmesse in der Pfarrkirche Sonntag, 14. August: 20. Sonntag im Jahreskreis – Stundenbuch 4. Woche Lesungen: 1. Jes 56, 1 6–7; 2. Röm 11, 13–15. 29–32; Evangelium: Mt 15, 21–28 Messfeiern: 7.30 und 10.00 Uhr in der Pfarrkirche 14.00 Tauffeier in der Pfarrkirche 18.30 Vorabendmesse in der Pfarrkirche Montag, 15. August: Mariä Aufnahme in den Himmel Lesungen: 1. Offb 11, 19a, 12, 1–6a. 10ab; 2. 1 Kor 15, 20–27a; Evangelium: Lk 1, 39–56 Messfeiern: 7.30 und 10.00 Uhr in der Pfarrkirche Dienstag, 16. August: Hl. Stephan 7.30 Rosenkranz und 8.00 Messfeier in St. Anton 19.00 Messfeier im Sozialzentrum Mittwoch, 17. August 19.00 Messfeier in der Pfarrkirche Donnerstag, 18. August 7.30 Rosenkranz und 8.00 Messfeier in der Kapelle St. Karl Freitag, 19. August: Hl. Johannes Eudes 8.00 Messfeier in der Pfarrkirche


Hohenems

13. August 2005

Samstag, 20. August: Hl. Bernhard von Clairvaux 17.30 bis 18.15 Uhr Beichtgelegenheit 18.30 Vorabendmesse in der Pfarrkirche

Gottesdienstordnung der Pfarre St. Konrad

Samstag, 13. August: 18.00 Vorabendmesse Sonntag, 14. August: 20. Sonntag im Jahreskreis 8.00 Messfeier 10.00 Familiengottesdienst 14.00 Tauffeier Mittwoch, 15. August: Fest der Aufnahme Mariens in den Himmel – Kirchenopfer der Caritas für die Hungernden 8.00 Messfeier 10.00 Festgottesdienst mit Kräutersegnung Mittwoch, 17. August 8.00 Messfeier für Hausfrauen und Pensionisten Donnerstag, 18. August: 19.30 Wortgottesdienst Samstag, 20. August: 18.00 Vorabendmesse

Altkatholische Kirche Vorarlberg

Sonntag, 14. August: 19.00 Gottesdienst zum Fest Maria Heimgang. Ort: Evangelische Kirche, Rosenstraße 8, Dornbirn

Vereinsanzeiger Fechtclub Hohenems: Unsere Trainingszeiten: Montag von 17 – 18.30 Uhr, Turnhalle Herrenried. Wenn du Interesse am Fechtsport hast, komm doch einfach vorbei. Hohenemser Waldverein: Besichtigung des Heizkraftwerkes in Lech mit anschließender Wanderung Richtung Fischteich. Abfahrt ist am Sonntag, dem 28. August, um 12 Uhr bei der Turnhalle Maximilianstraße. Zu dieser Veranstaltung sind alle Interessierten recht herzlich eingeladen. Der Vorstand. Seniorenbund Hohenems: Zum 10. Landeswandertag am Mittwoch, dem 24. August 2005 nach Furx-Zwischenwasser mit Feldmesse, um 9.30 Uhr laden wir alle Mitglieder unserer Ortsgruppe herzlich ein. (Siehe Jahrbuch Seite 50). Wie alljährlich gibt es auch heuer wieder verschiedene Wanderrouten. Auch für Nichtwanderer lädt die Gastronomie zur Einkehr ein. Die Kosten für die Busfahrt von Hohenems nach Furx und am Abend wieder retour betragen L 10,– pro Person. Anmeldungen bitte an Obmann Werner Gächter, Tel. 73518. Anmeldeschluss 15. August 2005. Seniorenbund Hohenems – Aktiv – Radfahren: Am Donnerstag, dem 18. August 2005 von Chur/CH Richtung Hohenems. Treffpunkt ab 7.30 Uhr bei der Busgarage AmannReisen zum Verladen der Fahrräder. Abfahrt um 8.00 Uhr. Umsteigen aufs Fahrrad ca. 9.15 Uhr. Ab dem Parkplatz Haldenstein in Richtung Igis, Maienfeld bis Bad-Ragaz.

16

Nach kurzer Pause weiter linksseitig vom Rhein bis zur Abzweigung nach Balzers, wo wir auf die rechte Seite des Rheines wechseln. In Vaduz wieder eine Pause. Weiter geht die Fahrt nach Feldkirch-Bangs und auf dem neuen Radweg nach Nofels. Im Gasthaus „Portafino“ machen wir die wohlverdiente Mittagspause. Weniger geübte Radfahrer können in Bad-Ragaz, in Vaduz oder in Nofels den Bus zur Heimfahrt nach Hohenems in Anspruch nehmen. Jeder fährt auf eigene Gefahr. Reisepass nicht vergessen! Die Fahrtkosten für den Bus beträgt L 12,– und werden im Bus einkassiert. Anmeldungen bitte telefonisch an Obmann Werner Gächter, Tel. 73518 oder beim Sportreferent Gebhard Schneider, Tel. 77978. Jahrgang 1943 Hohenems: Ausflug auf die Bielerhöhe und Silvretta Stausee am Donnerstag, dem 18. August 2005. Abfahrt 12 Uhr ab Parkplatz Postamt Hohenems. Anmeldungen bis 16. August 2005, unter der Telefon Nr. 05576/ 74066.

Museen in Hohenems Jüdisches Museum: Das Jüdische Museum Hohenems erzählt nicht nur die Geschichte der Juden, sondern die einer ganzen Region unter dem Blickwinkel des Umgangs mit einer Minderheit, Schweizerstraße 5, Tel. +43/5576/ 73989. Öffnungszeiten: Di – So und Feiertagen 10 – 17 Uhr, Führungen nach Anmeldung (D, E, F).

GBH 05-32  

Mäder Hohenems • Götzis • Altach • Koblach • Mäder SAMSTAG, 13. AUGUST 2005 NR. 32 Götzis Amts- und Anzeigenblatt der Gemeinden Hohenems, Gö...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you