Eine Anleitung, die hilft sich richtig zu verhalten.

Page 1

Willkommen

Eine Anleitung, die hilft sich richtig zu verhalten.

1


WIEVIELE LESEN DAS GUIDEHEFT?

Du kannst unten mit einem Strich markieren, dass du den Guide gelesen hast und ihn hier liegen lassen. So können mehrere Leser helfen die Inhalte zu lesen und zu verbreiten, das hilft unserer Umwelt.

Digitale Versionen des Guideheftes

Svensk

English

Deutsch

B A REK RAFT Das Heft wurde durch die schwedisch-norwegische Kooperation ”Bärkraft/ Bærekraft” ermöglicht. Dies ist eine Zusammenarbeit zwischen den Destinationen Visit Helgeland, Visit HemavanTärnaby und Gold of Lapland.

EN M Ä R K

S

N VA

Trycksak 3041 0995

E

T

HERAUSGEBER: ©Gold of Lapland und Visit Hemavan Tärnaby REDAKTEURE: Anders Sandström & Carolin Vallgren TEXTE: Anders Sandström, Elin Haglund, Carolin Vallgren, Cecilia Wallinder, Gunnel Enetjärn & Sofi Marberg ILLUSTRATIONEN: Kim Jacobsson FOTO UMSCHLAG: Marianne Lindgren FOTO INHALT: Der jeweilige Fotograf bzw. Fotografin wird beim jewiligen Foto angegeben. GRAFIK: Anja Sundberg, ”FRI reklambyrå” DRUCK: ”Original Tryckeri” ERSCHEINUNGSJAHR: 2021


Willkommen, wir sind froh dich hier zu haben. Hier findest du Informationen und Inspirationen, die hilfreich für deinen Aufenthalt sind. Je mehr Menschen uns besuchen, desto mehr kann dies unsere Natur und gewachsene soziale Strukturen belasten. Deshalb möchten wir unseren Besuchern helfen sich hier im Milieu zurechtzufinden. Durch dein bewusstes Verhalten gegenüber Mensch, Tier und Natur trägst du dazu bei, unsere Region lebenswert zu lassen.

Die drei Dimensionen der Nachhaltigkeit: • Soziale Nachhaltigkeit ist das ZIEL • Ökonomische Nachhaltigkeit ist das MITTEL • Ökologische Nachhaltigkeit ist die BEDINGUNG


FOTO: Bea Holmberg

4


Inhalt Västerbotten 6 Biosphärengebiet Vindelälven-Juhttátahkka

8

Sápmi (Das Land der Urweinwohner)

10

Västerbotten Experience

14

Regional kaufen

16

Lokales Essen

22

Parken 26 Wilde und domestizierte Tiere

30

Rentierweideland und das Kalben (Jungtiere)

32

Was macht man mit Abfall?

34

Soziale Medien und Fotografie

37

Tipps für Ausflüge

39

Fahrzeuge im Gelände

40

Allemansrätten = Jedermansrecht (Recht zum Allgemeinnutzen) 44 Der Natur folgen

46

Mitwirkende Unternehmen und Gemeinden

51

Siehst du einen QRCode? Scanne ihn mit deiner Mobilkamera, um mehr zu erfahren.

5


Västerbotten Västerbotten ist Schwedens zweitgrösster Bezirk und deckt mehr als ein Achtel der Gesamtfläche des Landes. Die Treppenlandschaft ist an der Küste des Bottnischen Meerbusen (daher der Name Västerbotten) durch eine Moränenküste mit sandigen Schären und fruchtbare Kulturflächen gekennzeichnet.

Hemavan Tärnaby

Das Binnenland ist durch Wald, Hügel, Bergmoränen mit gemischtem Nadelwald, Heidelandschaft und Sümpfen geprägt. Im ”Fjäll” (Gebirge) findet man majestätische Berge und Gletscher. Zahllose Flüsse, Seen und Wasserläufe bereichern die Landschaft. Der ”Vindelälven” ist einer der vier sogenannten ”Nationalflüsse” in Schweden. Er ist nicht reguliert und hat bis heute einen natürlichen Wasserlauf. Willst du Tipps und Vorschläge für Aktivitäten und Besuche haben? Kontakte gerne die Touristeninformationen, Naturausstellungen ”Naturum”, Infopoints und Besuchszentren oder rede mit unseren Unternehmen direkt vor Ort!

6

Vilhelmina


Malå Storuman

Vi n

de

Norsjö lv

en

E12

Skellefteå

Lycksele Vindeln

E4 Umeå

7


FOTO: Felicia Morén

8


Biosphärengebiet Vindelälven-Juhttátahkka Grosse Teile des Bezirks Västerbotten gehören zum Biosphärengebiet Vindelälven-Juhttátahkka. Was aber bedeutet das? Unsere Region ist eine von der UNO Organisation UNESCO anerkannte Modellregion für nachhaltige Entwicklung. Dies bedeutet, dass es eben hier wertvolle, schützenswerte Natur und Kultur gibt. Unter den Bewohnern gibt es ein Bewusstsein dafür und das Wirken dafür, dass Mensch und Natur in Harmonie bleiben. Darauf sind wir besonders stolz, denn wir gehören zu den wenigen gelisteten Bioshpären in Schweden. Weitere Informationen zum Biosphärengebiet gibt es auf Instagram: @vindelalven_juhttatahkka Homepage: vindelalvenbiosfar.se 9


Sápmi Unsere gesamte Region ist Teil des ursprünglichen Sielungsgebietes des Urvolkes auf der Skandinavischen Halbinsel. Sápmi bezeichnet das Land, das die Samen (Sami) seit Jahrtausenden besiedeln. Die Samen gehören zu den Urvölkern der Welt und leben ursprünglich auf den nördlichen Landesteilen von Schweden, Finnland, Norwegen und teilweise auch Russland. Sie siedelten hier bevor es Staaten gab. Die Samen lebten von der Rentierzucht, Jagd und Angeln bevor im 19. Und 20. Jahrhundert die Einnahmequellen Tourismus, Kunsthandwerk und Musik hinzu kamen. Die Sami sind bis heute in traditionellen Beschäftigungen und auch Sprachen zuhause, doch sie leben im gesamten Land und gehen auch anderen Berufen nach.

Trondheim

Drei Fakten über Sápmi: Zahl der samischen Rentierzuchtgebieten: 51 (Sameby = Samische Gemeinde einschliesslich Rentierweideland) Nationaldag: 6. Februar Nationalhymne: Sámi soga lávlla, ”Lied der Samen” mit einem Text von Isak Saba und einer Melodie von Arne Sørlie, beide aus Norwegen.

Oslo

10


Murmansk

Tromsö

Enare

Narvik

Haparanda

EIS KR R A POL

Luleå Skellefteå Umeå

Neugierig auf Sápmi? Besuch gerne eine samisches touristisches Unternehmen oder lies mehr unter www.samer.se PS. Wusstest du, dass ein Sameby (wörtlich Samidorf) kein ”Dorf” ist? Es bezeichnet eine ökonomische Kooperationsform in einem Gebiet, wo Rentierzucht betrieben wird.

Sundsvall Söderhamn

Helsingfors

Stockholm

11


FOTO: Aaron Burden

12


Deutsch – samische Sprachperlen In Sápmi werden mehrere samische Sprachen gesprochen, die unten genannt werden. Viele Strassenschilder findet man auf Schwedisch und Samisch. DEUTSCH SYDSAMISKA UMESAMISKA Hallo!

Buaregh!

Bürest, Buarajk!

Wie geht es dir?

Guktie veasoeh?

Gukttie viäsuoh?

Möchtest du Kaffee haben?

Sijhth prihtjegem? Sïjth káhvub?

Möchtest du einen Sijhth maelie- Sïjth gámsub? Blutknödel haben? gaamsoem? (Speise) Es ist warm Bijveles olkene draussen.

Leä báhkkas ulgguone

Tschüs

Guvnate

Nåå-nåå

13


Nachhaltige Erlebnisse Möchtest du gutes Essen, Abenteuer und das ursprüngliche Västerbotten erleben und gleichzeitig touristische Unternehmen treffen für die Nachhaltigkeit nichts Fremdes ist, dann halte aufmerksam nach dem grünen Kreuz Ausschau, dem Siegel von Västerbotten Experience. Auf diese Weise heben wir Unternehmen hervor, die Verantwortung für nachhaltige Natur- und Kulturerebnisse übernehmen. Unterkünfte, Aktivitätsunternehmen und Restaurants können das Siegel Västerbotten Experience tragen. Mehr Information dazu unter vasterbottenexperience.se

Trau dich! Frage die Unternehmen, die du besuchst, nach ihren Einsätzen für mehr Nachhaltigkeit!

14


FOTO: Forsknäckarna

FOTO: Ida Eriksson

15


Unterstütze den Ort, der dir gefällt!

Menschen zu treffen und ihre Kultu r zu sehen g ehört zum Erleb nis.

PS N ETIP REIS RBOTTE E VÄST

BUCKETL

IST

Ich hab e: lok al prod uzie rte Sou ven iers gek auf

örtl iche Guides geb uch t Aus rüst ung von örtl iche n Anb ie tern

16

t

gen utz t

mit Ort sbe woh ner n gere de t Neu es über lok ale Kult ur/G esch icht

e erfa hren


Durch Einkaufen, Ausrüstungsmiete, Nutzung lokaler Guides unterstützt du die hier lebenden Menschen nachhaltig und sorgst für ein besseres Gesamterlebnis. 17


Mehrwert (added value) Entwicklungseinsätze benötigen Engagement und Ressourcen. Deshalb arbeiten meherer Destinatinen mit dem Finanzierungsmodell des Mehrwertes. Als Gast kann man diese Entwicklung fördern, indem man bei den Unternehmen, die zum Mehrwert gehören, ausgewählte Waren und Dienste kauft. Die Gelder, die aus dem Mehrwert generiert werden, landen in einem Topf, der für lokale Investitionen genutzt wird. Damit wird die Attraktivität der Region wachsen, für Besucher und Bewohner. Wähle Mehwertprodukte!

Mveärr-de man u.a. Mehrwert findet Hemavan å, in Lycksele, Mal ö. sj Tärnaby und Nor

18


FOTO: Cecilia Wallinder

19


FOTO: Roaming Roads

20


21


epte, u.a. Rez u d t s e Hier find r samischen de her die dich ultur nä K n e h c kulinaris : bringen pmi.com wfoodsa lo .s w w w

22


Västerbotten schmecken Für dich und für unsere lokalen Produzenten ist es ein Vorteil frische regional produzierte Lebensmittel zu konsumieren. Ein Lebensmittel, das gerade Saison hat, schmeckt gut und ist nahrhaft. www.matkompassen.info

Der digitale Dienst ”Matkompassen” (Speisekompass) hilft dabei lokale Produzenten zu finden. Halte auch Ausschau nach Beschilderungen wie ”Lokal mat” (Lokales Essen). Frag in Restaurants und Läden einfach woher die Rohwaren kommen.

Ich ha be : Fla den bro t geg ess en

Ka rto f fel n au s der Re gio

ein lok ale s Ge tränk pro

n geg ess en

bie rt

den Kaf fee käse pro bie rt ein en Ho fla den be suc ht ein e tra dit ion ell e sam isc

M ah lze it geg ess en

Re sta ura nt geg ess en

he

ein Ge ric ht au s der Re gio

n in ein em

23


FOTO: Malin Hedman

FOTO: Bea Holmberg

24


Wie verhält man sich richtig? Damit dein Erlebnis und das Anderer so gut wie möglich wird möchten wir auf einige Dinge hinweisen, an die du während des Besuchs denken solltest.

“Nenne die Erde und die grünen Wäldchen das Land der Engel oder Himmelreich” So pries der schwedische Künstler und Komponist Evert Taube sein Land der Engel (Änglamark) – inspiriert vom Fluss Vindelälven. Die Natur ist herrlich und kann jedem viel Energie geben, und viele von uns wollen sie einatmen.

25


Nimm Rücksicht auf andere Menschen und die Natur Manchmal erwarten wir ein intensives Naturerlebnis obwohl dies gleichzeitig auch viele andere Menschen wollen. Es kann eng werden und das Erlebnis wird weniger schön während die Natur leidet. Plane gerne mit einem alternativen Ausflugsziel wenn du merkst, dass an diesem Tag vielleicht zu viele Menschen den gleichen Plan hatten.

Mit seinem Auto andere Verkehrsteilnehmer zu behindern oder auf einem Privatgrundstück zu parken ist kein akzeptiertes Verhalten. Plan B ist da besser.

26


Norra ngen ri Parke

Västra gen n parkeri

27


Ch ec kl ist e: FOTO: Gold of Lapland

t we nig er Be vo rz uge imme r Or te mi ein Me ns ch en . Sie be deu ten e stärk ere lle ich t fok uss ierst Be las tun g der Na tur. Vie ps un d be suc hs t du lie be r au f Ge he im tip M ag ne te zu ein er nic ht die tou ris tis ch en iso n ode r Tag eszeit. Sa sta rk f req uen tie rte n

FOTO: Ricke Johansson

28

ter na ti ve B, we nn Pla ne ger ne mi t ein er Al pla tz fin de t. rk Pa ihr ke ine n pa sse nden

em Inf op oin t, Ne hm t die Hil fe vo n ein g ein er Na tur au sst ell un ”N at uru m”, ein er es Vis ito r Ce nt ers Tou ris tin for ma tio n, ein An spr uch, um in ode r vo n den ”Lo ca ls” . den eig en e Sc hätze zu fin


ur

hützte Nat Du findest gesc und mit Rastplätzen ter un n de Wanderpfa se n. naturkarta

FOTO: Roaming Roads

29


FOTO: Marianne Lindgren

30


Bei der Begegnung mit wilden Tieren zeige Respekt und halte Abstand ! Geh ein paar Schritte zurück, bleibe ruhig und geniesse das Naturerlebnis aus der Entfernung. Tiere in Gehegen bitte nicht ohne Einverständnis des Besitzers füttern. Vergiss nie, dass wir Gäste in der Welt der Tiere sind, nicht umgekehrt.

Wilde und zahme Tiere Nimm gerne deinen Hund mit in die Natur, doch bedenke, dass du die Verantwortung für dein Haustier hast. Zwischen Anfang März und 20. August muss man sein Haustier unter Kontrolle haben, dann haben nämlich Vögel und Säugetiere ihre Jungen.

31


Rentierzucht und das Kalben Du befindest dich im gleichen Gebiet, in dem die Sami ihre Rentierzucht betreiben. Rene sind sehr empfindlich für Störungen durch Raubtiere und Menschen. Deshalb soll man sich bewusst machen, wie man Rentieren begegnet.

Denke an folgende Punkte, wenn du Rentierzuchtgebiete besuchst. • Zeige besonders viel Rücksicht während des Kalbens (April-juni) • Hunde müssen immer angeleint bleiben • Gehe niemals auf Rentiere zu • Je ruhiger du bleibst desto ruhiger ist das Tier • Mithilfe eines Fernglases kann man Rentiere aus sicherem Abstand beobachten • Wenn ganze Rentierherden herumziehen, bleib ruhig und geniesse den Augenblick • Im Sommer suchen Rentiere gerne Schneefelder auf, die Schutz gegen Wärme und Insekten bedeuten. Bleib auch beim Fotografieren auf Distanz – geniesse die Begegnung aus der Entfernung.

32


Besonders empfindlich sind Weideland und die Orte des Kalbens im Frühjahr. Siehst du Rentiere bleib einfach auf Distanz – auch zum Fotografieren. Setz dich und schau zu.

33


34


Was macht man mit dem Abfall? Nimm immer eine Tüte für Abfall mit. Nimm auch gerne andere Abfälle mit, die nicht in die Natur gehören. Es gibt in der Natur keine Müllabfuhr – dein Erlebnis wird besser. Auch Essensreste nimmt man mit. Gerade diese soll man nicht Tieren in der Natur überlassen. Tabak und Zigarettenstummel gehören auch nicht in die Natur.

Der Infofilm ”Håll Sverige rent” (Halte Schweden sauber) zeigt wie man die Natur besucht ohne Spuren zu hinterlassen und wie man in der Natur einen Toilettengang ”bewältigt”.

35


ge t wie lan Du weiss Natur er Müll in d bleibt?

Ballons

Zeitungen

Konserven

6 Wochen

Zigarettenstummel 1-100 Jahre

200-500 Jahre

organisches Material 1 Monat

Plastikflaschen 450-1000 Jahre

Kaugummi 20-25 Jahre

Plastiktüten

50-100 Jahre

36

5-100 Jahre

Glasflaschen

1 Millionen Jahre


Soziale Medien Fotografieren, Geotagging und #Raute Sei bedächtig wenn du in soziale Medien eincheckst. Ein naturschöner Ort kann binnen kurzer Zeit zerstört sein, wenn er zu stark beansprucht werden, wenn dieser viral ist. Für Bewohner und Besucher ist es nachhaltiger und angenehmer wenn der Besuchsdruck auf die Natur angemessen bleibt. Berichte gerne, dass du hier bist. Aber vermeide das sogenannte Geotagging. Teile gerne deine Erfahrungen mit Cafés, Hotels, Restaurants, Camping usw. Wir sind dir dafür sehr dankbar.

Pssst: Denk bitte daran, wen du fotografierst, frag auch gerne andere Leute ob es ok ist mit auf einem Bild zu sein. Dieses Bild kann 20 Jahre oder länger in den Sozialen Medien bestehen bleiben. PHOTO: Anja Sundberg

Dies gilt auch für Fotos von Immobilien, Grundstücken oder privatem Gelände die zu einem unerwünschten Druck von Besuchern führen können.

37


FOTO: Anna Israelsson

Teile gerne in deiner Unterkunft mit wohin du gehst und nenne deine ungefähre Rückkehr 38


Tipps für den Aufenthalt im Freien Denk immer daran: • Tüte für Abfall • Trinkwasser – nicht unbedingt überall direkt aus See oder Bach trinken • Snack für extra Energie • Toilettenpapier für euren Bedarf • Angepasste Kleidung für Wetterumschwung • Pflaster

Wenn du länger draussen bist nimm auch Folgendes mit • Gutes, griffiges Schuhwerk • Regenjacke oder andere Kleidung gegen Regenschauer • Landkarte oder GPS und Kompass zum Orientieren • Geladene Batterie im Telefon • Erste Hilfe Set

Vergolde deinen Ausflug: • mit energiereicher Verpflegung – draussen wächst der Appetit • Bei einer Tour mit Kindern denk an einige Spiele für Kinder oder an einen Naturführer, der Bäume, Tiere und Vögel zum Thema hat. • Ein Bad in einem See erhöht das Naturerlebnis • Bleib einfach stehen und geniesse die Stimmung in der Natur

39


Radfahren – mit oder ohne Motor Radfahren ist herrlich. Gut dass wir dazu auch die Möglichkeit in unserer Natur haben. Bitte vermeide private Grundstücke oder Anpflanzungen.

Radel mit Vorsicht und • vermeide feuchte oder nasse Pfade • vermeide empfindliche Böden wie Moos, Wiesen und Sümpfe • vermeide grobe Reifen auf empfindlichen Böden.

Ja, noch etwas. Möchtest du auf einem Wanderweg radeln? Passe dein Tempo an Wanderer an und radel bei Begegnungen langsam. Rücksicht ist wichtig auf den Pfaden. Regional kann es Auflagen geben.

Fährst du mit dem E-Bike? Dann lies dazu welche Regeln gelten.

40


Fahren im Gelände Schneemobil, ATV, Quad, Wasserscooter. Wo darf man als Privatperson eigentlich Motorfahrzeuge fahren? Es können an verschiedenen Orten unterschiedliche Regeln gelten. Die Regeln haben den Zweck, die Natur mit ihrer Flora und Fauna zu schützen, aber z.B. auch Rentierzüchter in ihrer Tätigkeit nicht zu behindern. Zerstörte Pflanzen oder verschreckte Tiere bleiben lange Zeit fern.

Fahren im Gelände

Fahre gerne Rad – aber m it aller Rücksicht au f andere – in der Natur. Nimm Rücksicht au f den Boden – ega l welche Jah reszeit. Nutze ausge wiesene Som mer- und Winterpfade .

FOTO: Louis Broskij

41


FOTO: Bea Holmberg

42


FOTO: Roaming Roads

FOTO: Anna Israelsson

FOTO: Bea holmberg

43


Was ist das Jedermansrecht? Das Jedermansrecht ist ein hohes Gut. Es gibt den Bewohnern und Besuchern eine einzigartige Möglichkeit Natur zu erleben. Das Recht zum Naturzugang funktioniert solange alle die Bestimmungen einhalten. Weisst du was für den Aufenthalt in der Natur beim Feuermachen, Radfahren oder Betreten von privaten Grundstücken gilt? Dank Jedermansrecht kann man sich fast überall frei in der Natur aufhalten. Beim Betreten von Privatbesitz ist es angebracht um Erlaubnis zu bitten. Du darfst in der Natur Spazierengehen, Wandern, Radeln, Reiten, Baden oder Bootfahren. Aber denke daran - nicht stören – nicht zerstören.

Denke bitte an Folgendes: • Felder und Anbaugebiete dürfen nicht betreten werden, wenn sie dadurch beschädigt werden könnten. • Halt bitte Abstand zu privaten Häusern und Grundstücken • Nimm Rücksicht auf die Natur, Pflanzen- und Tierwelt, Privatbesitz und anderen Besuchern • In den Naturschutzgebieten gelten besondere Regeln - beachte, dass es in Vogel- oder Robbenschutzgebieten zu bestimmten Zeiten des Jahres verboten ist, sich dort aufzuhalten. • Informiere Dich über die örtlichen Regeln, wenn Du ein motorbetriebenes Fahrzeug oder E-Bike benutzen willst. • Wenn Du eine Nacht auf einem Rastplatz verbringen möchtest, darfst Du in der Regel maximal 24 Std. bleiben • Du kannst Blumen, Beeren und Pilze für den Eigenbedarf pflücken – denke daran, dass einige Arten unter Naturschutz stehen. • Lass keinen Abfall in der Natur liegen – nimm ihn mit nach Hause • Halte Deinen Hund immer unter Aufsicht und denke daran, dass Hunde in Naturschutzgebieten angeleint werden müssen. 44


Das Jedermannsrecht

Ich weiß, wie ich im Wald mein Geschäft verrichte.

Ich habe meinen Hund an der Leine.

Ich stelle nur ein Zelt auf, wo es erlaubt ist.

Ich verursache keine Schäden an Wäldern oder Landschaft.

Ich mache kein Feuer auf oder in der Nähe von Felsen oder an Stellen, an denen sich das Feuer leicht ausbreiten kann.

Ich schließe immer das Tor.

Ich achte auf Menschen und Tiere, während ich die schwedische Natur genieße.

Ich hinterlasse keine Abfälle.

Ich pflücke keine gefährdeten Pflanzenarten.

Ich schwimme nur an Stellen, wo es erlaubt ist.

HALTET SCHWEDEN SAUBER

Ich achte auf die Regeln, die in geschützten Bereichen gelten.

Ich fahre ein Kraftfahrzeug nur dort, wo es gestattet ist.

Illustrationen: Johnny Dyrander

Ich respektiere den Hausfrieden.


Den Kreis schliessen Rentiere folgen der Natur im Laufe des Jahres durch insgesamt acht Jahreszeiten. Wir Menschen müssen besser darin werden, dasselbe zu tun. Der Natur folgen und nicht gegen sie anzugehen. Durch bewusstes Handeln und Entscheidungen können wir gemeinsam dazu beitragen, die Ressourcen der Natur zu schonen. Vom Verbraucher zum Teil des Naturkreislaufes werden. Auf diese Weise können wir der nächsten Generationen eine lebenswerte Welt zum Leben, Arbeiten und Wirken hinterlassen.

Verbrauch und Rohstoffe

Verbrauch und Produktion

Reduzieren, wiederverwenden und recyceln

46


FOTO: Thea Holmqvist

47


48


FOTO: Thea Holmqvist

49


Vielen Dank, da ss Du die Broschüre gele sen hast! Und nun viel Sp ass!

50


Mitwirkende im Projekt ”Bärkraft” Mitwirkende Unternehmen ABF mitt i Lappland Ambjörby svetstjänst Anders Nyström i Malå Anders. Bistro Aurora Borealis Adventure Biosfärområde VindelälvenJuhttátahkka Birka folkhögskola Boksjön Slow Adventure Cafe Utsikten Carolines naturguidning ESAM FICA Fjälldricka Fjälls Kitchen Forest Event Forsknäckarna Fridfulla Rännuddens camping Friluftsbutiken Kaffe, Skog & Rök Företagarna Lycksele Granö Beckasin Göteborgs universitet Hattfjelldal Vekst Hemavan Adventure Hemavan Alpint Horses of Taiga

Hotell Lappland Hotell Toppen Hållbara Restauranger Ica Fjällboden Jenny Sylvén Kronlunds kursgård Kunnskapsparken Helgeland Kystinkubatoren Källan Hotell Spa & Konferens Lapland Stuga & Tours Latitude 64 Luleå Tekniska universitet Länsstyrelsen Västerbotten Lönås Intresseförening Malå hembygdsförening Malå, MENI Malåbygdens kulturförening Medlefors folkhögskola Nordemans Bil Norrsken Hemavan Norsjö Big Pike Norsjö sportfiskeklubb Norsjöbygdens kulturleder Peder Karlsson Upplevelser Region Västerbotten Turism Restaurang Wild River Rödåbygdens byaförening

Röster från Vindeln SB Turism Ski resort Malå Hotell Skogsmuseet Snowled STF Hemavan Fjällstation Stiftelsen Miljöfyrtorn Studieförbundet Vuxenskolan Malå/Sorsele Sustainergies Svansele Vildmarkscenter Sveriges Geologiska Undersökning Sveriges Radio Västerbotten Tjamstanberget Malå Turism Trolltunet Tärna IK Fjällvinden Tärnaby Alpint Tärnaby Fjällhotell Uffes flugor och fiske Vajsjöns vänner Vildmarkscamp i Malå Vindelngallerian Virisen i Lappland Vison 2002 Wild Lapland Åmsele By Seasons

Co-finanzierende und Mitwirkende Gemeinden Alstahaug kommune Bindal kommune Brønnøy kommmune Dønna kommune Grane kommune Hattfjelldal kommune Hemnes kommune Herøy Kommune

Leirfjord kommune Lurøy kommune Lycksele kommun Malå kommun Nesna kommune Norsjö kommun Rana kommune Rødøy kommune

Storumans kommun Sømna kommune Træna kommune Vefsn kommune Vega kommune Vevlstad kommune Vindeln kommun


B AA REKRAFT B REKRA FT

52