Gemeindeblatt Höhenkirchen-Siegertsbrun

Page 1

NOVEMBER 2021

Gemeindeblatt Höhenkirchen-Siegertsbrunn



Vorwort Vorwort der Ersten Bürgermeisterin_______________16

Aktuell Nachtragshaushalt vorberaten____________________17

Aus dem Gemeinderat

Der Gemeinderat stellt sich vor____________________18 Antrag auf Kiesabbau/Klassenzimmer EKS________20 Unterstützung für Vereine_________________________21 Funkwasserzähler ab 2022/Kurz notiert___________22

INHALTSVERZEICHNIS

elefon-Nummern und Anschriften Verwaltung_____________________________________4 - 13 T Notrufe____________________________________________14

H.-S./NOVEMBER 2021

Aus dem Rathaus Rückschnitt von Hecken___________________________24 Musikförderung/Wahlhelfer_______________________25 Stellenanzeige_____________________________________26 Bürgerversammlung ______________________________27 Umfrage Klimathon________________________________28 Streuen und Räumen______________________________30 Zahlen, Daten, Fakten_____________________________32 Termine____________________________________________34 Schadensmeldung_________________________________36 Klimaschutzgemeinde Mehrweg in der Gastronomie_____________________37 Info Energieagentur Ebersberg-München_________38 Gemeindeleben Christkindklmarkt__________________________________43 Auszeichnung für Hans Loidl______________________44 Bücherei Siegertsbrunn____________________________47 Kulturpreis an Blaskapelle_________________________48 Glückwunsch zur Sportlerehrung__________________49 Gedenken am Vokstrauertag______________________50

1


INHALTSVERZEICHNIS

Ortschronik Schulwesen einst und heute_______________________51

Veranstaltungskalender November 2021 bis Januar 2022__________________53

Kindergärten . Schulen . Hort Zwergerlstube_____________________________________58 Großtagespflege Villa Glückskind_________________60 Kinderkrippe Sternschnuppe______________________61 Großtagespflege Zwergenglück___________________62 Evang.-Luth. Kinderhaus Arche Noah_____________66 AWO Kinderhaus Pfiffikus_________________________67 Integrativer Gemeindekindergarten_______________68 Sigoho-Marchwart-Grundschule__________________69 Erich Kästner-Mittelschule_________________________70 Gymnasium Höhenkirchen-Siegertsbrunn_________71

H.-S./NOVEMBER 2021

Jugend BlueBox____________________________________________73 Royal Rangers_____________________________________74 Senioren Sozialverband VdK Bayern_________________________75 Landkreis München________________________________76 ASS_________________________________________________ 7

Weiterbildung Französische Konversation________________________79 Gemeindebücherei________________________________80 Kulturelles Leben ChiliROT___________________________________________81 Musik im Pfarrsaal / Blaskapelle H.-S._____________82 Leonhardi-Ensemble e.V.__________________________85 Pfarreien Katholischer Pfarrverband ________________________86 Evang.-Luth. Kirchengemeinde____________________90

Vereinsnachrichten Vereinsregister und Berichte ______________________92

Medizinische Versorgung Ärzte, Zahnärzte, Therapeuten__________________ 121 Notdienste ______________________________________ 123 Service Branchenverzeichnis unserer Werbepartner_____ 125 Impressum ______________________________________ 118

2

GROSSER SAISONSTART

20 %

auf die komplette

Winterware 2021

Rosenheimer Str. 27 85635 Höhenkirchen



TELEFON-NUMMERN UND ANSCHRIFTEN H.-S./NOVEMBER 2021

Gemeindeverwaltung Gemeinde Höhenkirchen-Siegertsbrunn Rosenheimer Straße 26 85635 Höhenkirchen-Siegertsbrunn Zentrale 88-0 Fax 88 42 rathaus@hksbr.de www.hoehenkirchen-siegertsbrunn.de

Öffnungszeiten: Montag und Dienstag: 8-12 Uhr Donnerstag: 8-12 und 15-18 Uhr Nach Vereinbarung (online, telefonisch, E-Mail): Mittwoch und Mittwoch: 7-12 Uhr Dienstag und Donnerstag: 8-12 und 14-16 Uhr Freitag: 8-12 Uhr Terminvereinbarung unter www.hoehenkirchen-siegertsbrunn.de/termin

Auf der Gemeinde-Homepage finden Sie auch die E-Mail-Adressen der Mitarbeiter der Verwaltung.

Bürgermeisterin und Geschäftsleitung Erste Bürgermeisterin Stellv. Bürgermeisterinnen

Assistenz

Geburtstage, Jubiläen, Veranstaltungen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Gemeindeblatt-Redaktion Geschäftsleitung

Mindy Konwitschny Sprechzeiten: jederzeit nach Vereinbarung

88 0 bgm@hksbr.de privat: 99 49 00

Andrea Hanisch

privat: 99 66 09

Daniela Betz

88 802

Luitgart DittmannChylla

Elisabeth Czober (Mo und Di Vormittag) Gabriele Wehner Nina Schierlinger

privat: 77 78 08

88 803 88 804 gemeindeblatt@hksbr.de 88 811

Zentrale Angelegenheiten

4

Leitung

Nina Schierlinger

88 811

Personal

Christian Hogen

88 813

Leitung, Kämmerei

Christine Schmidt

88 831

Steuern und Wohnungswesen

Petra Jablonski

88 832

Teamassistenz, Vergabe kommunaler Räume Informations- und Kommunikationstechnik

Finanzen

Kämmerei

Leitung Kasse

Gemeindekasse

Sabrina Binder

Lars Kaufer

Elisabeth Dziuba

Daniel Böllner

Christine Minsinger Irene Heiss

Anja Krebs

88 812

88 814

88 837 88 833 88 834 88 835 88 836


Bürgerservice, u.a. Pass- und Meldeangelegenheiten, Führungszeugnisse, Fundamt

Standesamt Öffentliche Sicherheit und Ordnung, u.a. Friedhofswesen, Straßen- und Verkehrswesen, Feuerwehr, Wahlen Gerätewart der Feuerwehren Renten, Soziales und Gewerbe Kinder und Jugend

Bauen und Umwelt

Leitung Bauverwaltung Ortsentwicklung, Bauleitplanung, Feldgeschworene, Vorkaufsrecht Bauanträge, Beitragsangelegenheiten, Hausnummern, Widmungen Schließanlage Bautechnik und Bauunterhalt Bautechnik, Straßen und Wege Bauunterhalt Spielplätze, Grünpatenschaften Hausmeister Liegenschaften Umwelt, Verkehr, Energie Bauhof Leitung Stellvertreter

Sylvia Schmidt

88 851

Lisa Messner Barbara Mayer

88 852 88 853

Susanne Deuter Jessica Maier Franziska Büttner Sylvia Schmidt

88 854 88 855 88 858 88 851

Sylvia Schmidt Susanne Deuter Christian Filies Susanne Deuter Jessica Maier Patricia Lang-Kniesner

88 851 88 854 89 53 37 oder 63 46 88 854 88 855 88 857

Tanja Englbrecht

88 871

Tanja Englbrecht Marie Pfleger

88 871 88 874

Elisabeth Broßmann Rosi Böckl (Do 15-18 Uhr)

88 872 88 873 schliessanlage@hksbr.de

Stefan Piehlmaier Hannes Kirchberger Daniela Roy Ernst Rummel Andreas Siegel Constanze Neumann

88 875 88 876 88 879 0151/62 44 89 43 88 877 88 877 47 23 0152/09 21 29 73 Fax 77 37 76 bauhof@hksbr.de 47 23 49 57, Fax 89 76 42 Notruf: 0176/18 99 41 17 0170/4 50 60 56 0176/18 99 41 00 0173/1 53 02 52 wasserwerk@hksbr.de

Hansi Wagner Christian Öttl

Wasserwerk Leitung Stellvertreter

Hans Neumann Alois Bachmann Gerhard Lachner

TELEFON-NUMMERN UND ANSCHRIFTEN

Leitung

H.-S./NOVEMBER 2021

Bürgerservice, Sicherheit und Ordnung

5


TELEFON-NUMMERN UND ANSCHRIFTEN H.-S./NOVEMBER 2021

Beauftragte der Gemeinde Behindertenbeauftragte Andrea Hanisch 0170 9646 050 behindertenbeauftragte@hksbr.de Digitalisierungsbeauftragter Karsten Voges 0179 6169 079 digitalisierungsbeauftragter@hksbr.de Jugendbeauftragter Rupert Franke 08102 782 951 jugendbeauftragter@hksbr.de Umweltbeauftragte Dorothee Stoewahse 08102 874 363 umweltbeauftragte@hksbr.de

Kommunalunternehmen Höhenkirchen-Siegertsbrunn KUHS Saglerstraße 1b Vorstand: Klaus Rieger 78 39-68/Fax -69 klaus.rieger@ku-hksbr.de Büro: H eidi Bergemann 78 39 73 Mo-Mi 8-12 Uhr heidi.bergemann@ku-hksbr.de

Seniorenzentrum Wohnen am Schlossanger GmbH 6

Bahnhofstraße 8 Geschäftsführung und Heimleitung: Anika Fischer 78 444-0/Fax -44 fischer@wohnen-am-schlossanger.de www.wohnen-am-schlossanger.de Ambulanter Senioren Service: Christina Lorenz Büro: Mo-Fr, 8 - 13 Uhr 0172/818 90 97 ass@wohnen-am-schlossanger.de

Projekt „Demenzfreundliche Kommune“ DEMENSCH, Leitung: Swantje Burmester, Dipl. Sozialpädagogin (FH) 0172/818 90 97 demensch@wohnen-am-schlossanger.de

Obdachlosenunterkunft Wohnwagen-Dorf (WoWaDo) Sportplatzstr. 6b Betreuung Wohnungssuche: Constanze von Reinhardstoettner 784 51 31 Hausmeister: Manfred Haug 784 51 31 Betreuung durch das Rathaus: Susanne Deuter 88 854

Landratsamt München Mariahilfplatz 17 089/62 21-0 Mo – Fr: 8 – 12 Uhr, Do: 14 – 17.30 Uhr

Forstdienststelle Bayerische Staatsforsten, AöR Forstbetrieb München, Revier Höhenkirchen Wolfgang Stielner Ehamostraße 27 08095/872 43 22 85658 Egmating Fax 08095/872 43 23 Donnerstag: 8 – 10 Uhr Forstrevier Brunnthal Privat- und Kommunalwald Karl Martin Einwanger 99 66 78 Münchner Straße 9 0170/6 32 33 81 85649 Brunnthal Mittwoch: 8 – 12 Uhr

Bezirkskaminkehrermeister Markus Resch 08031/23 05 31 Hölderlinstraße 14a, 83059 Kolbermoor

Trinkwasserversorgung Wasserhärte 18,2° dH (Waschmaschine, Spülmaschine)

Härtebereich hart 3,25 mmol/l (Waschmitteleinsatz)


Abfall und Abwasser

Energieagentur Ebersberg-München gGmbH Bahnhofsweg 8, 82008 Unterhaching 089/277 80 89 00 www.energieagentur-ebe-m.de Bahnauskunft Bundesweite Fahrplanauskunft

030/29 70

Zweckverband München Südost Haidgraben 1 089/60 80 91-0 85521 Ottobrunn Öffnungszeiten Wertstoffhof Montag – Donnerstag: 7 – 19 Uhr Freitag: 7 – 12 Uhr

Deutsche Post AG Service 0228/433 31 11

Postagentur bei Schreibwaren Obermeier Montag – Freitag: 8 – 18.30 Uhr Samstag: 8 – 13 Uhr

G

C

GAST & COLLEGEN

R E C H T S A N W Ä LT E FAC H A N W Ä LT E

H.-S./NOVEMBER 2021

Postagentur 13 70 bei Schreibwaren Springer (ehem. Squarra) Montag – Freitag: 8 – 12.30 Uhr 14.30 – 18 Uhr Samstag: 8 – 12.30 Uhr

TELEFON-NUMMERN UND ANSCHRIFTEN

Service-Stellen

10 47

Bahnhofstr. 21 85635 Höhenkirchen-Siegertsbr. Tel. 08102/74 36-0 Zweigstelle Putzbrunner Str. 17 85521 Ottobrunn Tel. 089/23 23 88 99-0 e-Mail: RAe@gastcollegen.de

BEATE GAST

FAin Familienrecht FAin Erbrecht (Zertif.Testamentsvollstreckerin und Nachlassmanagerin (GJI) Mediation

W. ERICH RAITHEL FA Verwaltungsrecht FA Bau- und Architektenrecht

7


TELEFON-NUMMERN UND ANSCHRIFTEN H.-S./NOVEMBER 2021

8

Kinderbetreuung Für Kinder bis 3 Jahre AWO Kindertagespflege 089/72 63 20 57 Koordination der Tagesmütter www.awo-kvmucl.de/ awo-kindertagespflege/

FortSchritt gGmbH / Kinderhaus Naturglück Ostersteigstr. 23 Leitung: Maria Baindl maria.baindl@fortschritt-bayern.de

Caritas Kita Teresa-Maria Kramerstr. 6 896 16 40 Leitung: Martina Eiba kinderhaus.hoesi@caritasmuenchen.de

Großtagespflege Kindertraum e.V. Am Hart 6 99 99 877 Leitung: Bernadette Büttner leitung@kindertraum-bayern.de

Kinderhaus „Arche Noah“ Altlaufstr. 44 993 55 30 Leitung: Christa Ostermeyer leitung@kitavb-arche-noah.de

Großtagespflege Zauberwald GbR Rosenheimer Str. 4 80 55 42 Leitung: Annette Berheide und Tanja Themel grosstagespflege.zauberwald@gmail.com

Kinderkrippe „Farbenfroh“ Angerstr. 44a 74 51 91 Leitung: Vanessa Marini krippe.farbenfroh@paritaet-bayern.de

Großtagespflege Zwergenglück GbR Rosenheimer Str. 4 874 93 54 Leitung: Nergiz Esgin und Marlen Lehmann zwergenglueck@gmx.net

Kinderkrippe „Sternschnuppe“ Bahnhofstr. 27a 87 42 923 Leitung: Tanja Riemer-Suissa info@elterninitiative-sonnenschein.de

Villa Glückskind Saglerstr. 1b / Bahnhofstr. 7 73 72 299 Leitung: Wiebke Berger info@villa-glueckskind.de

FortSchritt gGmbH / Großtagespflege Bahnhofstr. 40 „Butzerl“ 78 40 377 Leitung: Barbara Unglaub gtp.butzerl.hksbr@fortschritt-bayern.de „Zwackerl“ 78 40 378 Leitung: Katrin Michalka gtp.zwackerl.hksbr@fortschritt-bayern.de

Elterninitiative Zwergerlstube Am Hart 6 72 91 71 Eltern-Kind-Gruppen: Nicole Diepold chefwerg@zwergerlstube-hksbr.de Spielkreis: Britta Wehrhahn britta.wehrhahn@awo-kvumucl.de

Dipl.-Kfm.

Klaus Arlt Steuerberater

Bahnhofstraße 7 85635 Höhenkirchen 08102 - 77 77 90 08102 - 77 77 91 info@steuerkanzlei-arlt.de www.steuerkanzlei-arlt.de


Caritas Kita Teresa-Maria Kramerstr. 6 896 16 40 Leitung: Martina Eiba kinderhaus.hoesi@caritasmuenchen.de

Caritas Kinderhort Bahnhofplatz 1 99 95 30 Leitung: Sinem Güngör Sinem.Guengoer@caritasmuenchen.de

FortSchritt gGmbH / Kinderhaus Naturglück Ostersteigstr. 23 Leitung: Maria Baindl maria.baindl@fortschritt-bayern.de

Kinderhaus „Arche Noah“ Altlaufstr. 44 993 55 30 Leitung: Christa Ostermeyer leitung@kitavb-arche-noah.de

Integrativer Gemeindekindergarten Bahnhofstr. 38 77 85 81 Leitung: Martina Kufner kindergarten@hksbr.de

Kinderhaus „Pfiffikus“ Englwartinger Str. 3 36 92 Leitung: Jutta Mantzel Kinderhaus.pfiffikus@awo-kvmucl.de

Kath. Kindergarten Mariä Geburt Schulstr. 11a 715 85 Leitung: Jutta Deuter mariae-geburt.hoehenkirchen@kita.ebmuc.de

Mittagsbetreuung der AWO Bahnhofstr. 10 745 18 17 Leitung: Andromachie Antonopoulou mb.hoe-sie@awo-kvmucl.de

PariKita Kindergarten „Farbenkiste“ Angerstr. 44 74 51 90 Leitung: Birgit Lackamp farbenkiste@paritaet-bayern.de

Mittagsbetreuung der „Arche Noah“ Altlaufstr. 44 993 55 30 Bahnhofstr. 8 / Seniorenzentrum 89 66 24 Martin-Luther-Platz 1 999 62 49 Leitung: Janis Butterweck-Heng mittagsbetreuung@kitavb-arche-noah.de

Kinderhaus „Arche Noah“ Altlaufstr. 44 993 55 30 Leitung: Christa Ostermeyer leitung@kitavb-arche-noah.de Kinderhaus „Pfiffikus“ Englwartinger Str. 3 71 151 Leitung: Jutta Mantzel Kinderhaus.pfiffikus@awo-kvmucl.de Waldkindergarten „Wichtelrunde“ Rosenheimer Str. 26 0162/84 78 285 Leitung: Melanie Linner wichtelrunde@awo-kvmucl.de

Offene Ganztagsschule der Erich Kästner-Schule Grundschule - Blue Box Sportplatzstraße 9 74 88 20 Leitung: Gisela Fischer ogs-bluebox@kjr-ml.de Grundschule Brunnthaler Straße 8 89 61 87 Leitung: Melanie Frank ogs-grundschule@kjr-ml.de Mittelschule Brunnthaler Straße 8 89 61 86 Leitung: Brigitte Köhler ogs-mittelschule@kjr-ml.de

Anmeldung für alle Einrichtungen unter www.hoehenkirchen-siegertsbrunn.de/kinderbetreuung/anmeldung

TELEFON-NUMMERN UND ANSCHRIFTEN

Betreuung für Schulkinder

H.-S./NOVEMBER 2021

Kindergärten

9


TELEFON-NUMMERN UND ANSCHRIFTEN H.-S./NOVEMBER 2021

Schulen

Jugendfreizeitstätte

Erich Kästner-Grund- und Mittelschule Brunnthaler Straße 8 89 61-80 Fax 89 61-89 Rektor: Torsten Bergmühl Konrektorin: Cordula Steinmann Sekretariat: Petra Hoffmann Hausmeister: Christoph Bauer 0151/72 72 72 25 buero@gsms-hoesie.de www.erichkaestner-schule.com Sigoho-Marchwart-Grundschule 745 18-11 Bahnhofstraße 10 Fax 745 18-25 Rektorin: Brigitte Gruber Konrektorin: Angelika Kronester-Bufler Sekretariat: Christine Rosenlehner Hausmeister: Jürgen Schmidt 0151/72 72 72 24 sekretariat@sigoho-marchwart-gs.de www.sigoho-marchwart-gs.de Gymnasium Höhenkirchen-Siegertsbrunn Bahnhofplatz 4 Schulleiterin: Claudia Gantke 99 35-0 Sekretariat 99 35-0 sekretariat@gym-hksb.de www.gym-hksb.de

10

»BlueBox« Martin Schneider Sportplatzstraße 9

74 88 20 Fax 74 88 22

Weiterbildung und Kultur Gemeindebücherei Höhenkirchen Schulstraße 11 Elisabeth Reibnagl 77 40 50 Öffnungszeiten: Dienstag 16 – 19 Uhr Donnerstag 15 – 17.30 Uhr Freitag 10.30 – 12.30 Uhr Gemeindebücherei Siegertsbrunn vorübergehend geschlossen Offener Bücherschrank Seniorenzentrum EG, Bahnhofstraße 8 vhs SüdOst im Landkreis München GmbH Infozentrum im Wolf-Ferrari-Haus Rathausplatz 2, Ottobrunn 089/442 389 0 Ortschronist ++ Archivpfleger Günther Schmid

42 02

Schulweghelfer-Organisation Monika Gutmann 78 09 72 Schulweghelfer@hksi.de

LOGOPÄDIE HÖHENKIRCHEN Sprachtherapie, Sprech-, Schluck-, Stimmtherapie Kinder, Jugendliche u. Erwachsene in der Praxis u. als Hausbesuch Konzentrationstraining, Sprecherziehung, Entspannungstechniken

Claudia Wagner

Rosenheimer Str. 28 (neben Rathaus) Tel. 08102 – 991 998 0 behindertengerechter Eingang

Staatl. gepr. Logopädin 85635 Höhenkirchen-Siegertsbrunn www.logopaedie-hoehenkirchen.com

Alle Kassen und Privat

Manchmal braucht der Mensch Unterstützung, um etwas Fehlendes oder Verlorenes zu ergänzen.


ABHOLMARK

LI E FE R S E R V IC

T

Hell

versch. Sorten

versch. Sorten

20 x 0,5 l

€ 12,99

12 x 0,75 l

Weißbier

Apfelschorle, klar

versch. Sorten + Weißbierglas

20 x 0,5 l

€ 18,49

20 x 0,5 l

versch. Sorten

€ 14,99

11 x 0,33 l

Pils

€ 10,99

€ 8,99

Kellerbier

versch. Sorten

20 x 0,5 l

€ 8,99

Alpenschorle

Weißbier 20 x 0,5 l

€ 4,99

20 x 0,5 l

€ 14,99

Angebote gültig von 01.–13.10.21

85635 Höhenkirchen . Rosenheimer Straße 25 a Tel. 08102/ 3784 . Fax 08102/ 6394 o – Fr 8 – 12 Uhr und 14 – 18.30 Uhr . Sa 8 – 13 Uhr M

E


TELEFON-NUMMERN UND ANSCHRIFTEN H.-S./NOVEMBER 2021

Service-Stellen Soziale Institutionen im Landkreis Alzheimer Gesellschaft Landkreis München e.V. Selbsthilfe Netzwerk Demenz 089/66 05 92 22 Hauptstraße 42, 82008 Unterhaching

AWO Kreisverband München Land e.V. Balanstr. 55, 81541 München 089/672087-210 www.awo-kvmucl.de - Wohnungsnotfallhilfe 089/4028797-0 wohnungsnotfallhilfe@awo-kmucl.de - Betreuungsverein betreuungsverein@awo-kmucl.de 089/672087-197 - Schuldner- und Insolvenzberatung 089/672087-176 sib@awo-kvmucl.de - Migrationsberatung Putzbrunnerstr. 52, 85521 Ottobrunn María Gómez Salas 0176/16720915 MBE@awo-kvmucl.de - Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche Bahnhofstr. 7, 85635 HöhenkirchenSiegertsbrunn 089/6019364 eb.ottobrunn@awo-obb.de

12

Caritas Alveni Sozialdienst für Flüchtlinge Helferkreis Asyl (GU) 08102/77 84 11 Bahnhofstr. 16-18 Aurora.Dunda@caritasmuenchen.de Caritas Alveni Sozialdienst für Flüchtlinge Helferkreis Feel Home Rathaus: Susanne Deuter 88 854 Sozialberatung: Ottobrunner Straße 7 089/72 44 99-220 Jörg Großschmidt 0171/112 79 70 Joerg.grossschmidt@caritasmuenchen.de Monika Lössl 0170/303 38 98 Monika.loessl@caritasmuenchen.de

Caritas Zentrum für ambulante Hospizund Palliativ-Versorgung Innerer Stockweg 6, 82041 Oberhaching 089/613 97-170, Fax -165 www.hospiz-und-palliativ-zentrum.de Caritas Haus Ottobrunn Putzbrunner Str. 11 a, 85521 Ottobrunn Tel. 089/60 85 20 10, Fax 089/60 85 20 30

- Soziale Beratung 089/60 85 20 10 cz-Ottobrunn@caritasmuenchen.de - Freiwilligenzentrum 089/60 85 20 12 fwz-ottobrunn@caritasmuenchen.de

- Schuldnerberatung 089/43 66 96 40 Schuldnerberatung-lkm@caritasmuenchen.de www.caritas-landkreis-muenchen.de Donum Vitae in Bayern e.V. staatlich anerkannte Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen, Nebenstelle Haar 089/32 70 84 60 Bahnhofplatz 4a, 85540 Haar info@donumvitae-haar.de Sprechzeiten: Montag, Mittwoch, Freitag: 8 – 12 Uhr, Dienstag und Donnerstag 13 – 17 Uhr Fachstelle zur Verhinderung von Obdachlosigkeit im Landkreis München 089/40 28 797-20 Familienstützpunkt Kinderhaus u. Familienzentrum St. Bartholomäus Ödenpullacher Str. 23, 82041 Deisenhofen 089/613 35 88 oder 0157/70 35 81 56 Familienzentrum@st-bartholomaeus.de Gleichstellungsbeauftragte

88 831

HandinHand Mehrgenerationengenossenschaft Katharina Streck 0157/88 12 04 25 handinhand-hksbr@web.de www.hand-in-hand-genossenschaft.de Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ 08000 116 016


089/60 85 20 10 (Caritas Büro)

Hospizkreis Ottobrunn 089/66 55 76 70 Friedenstr. 21, 3.OG Fax 089/66 55 76 72 85521 Ottobrunn Inklusionsberatung (Staatl. Schulamt) Frankenthaler Str. 2, München 089/62 21 17 6

Jobzentrale Landkreis München eV. www.jobzentrale-lkm.de 089/62 21-45 00 Krisendienst Psychiatrie Täglich 9 – 24 Uhr

0800/65 53 000

Telefonseelsorge Kath. 0800/11 10 222 Evang. 0800/11 10 111 Unser kleines Warenhaus Ahornstraße 2 Dienstag: 10 – 12 Uhr, Freitag: 16 – 18 Uhr jeden 1. Samstag im Monat 10 – 12 Uhr VdK Ortsverband Maria Künzel

08102/60 10 92

Weißer Ring e.V., Kriminalitätsopferhilfe Andrea Hölzl, München 0151/55 16 46 87

TELEFON-NUMMERN UND ANSCHRIFTEN

Höhenkirchner Tisch Schulstraße 11 Freitag: 14 – 15.30 Uhr

Sozialpsychiatrischer Dienst M-Land Süd Dajana Vujinovic 089/60 50 54 Dajana.Vujinovic@projekteverein.de

H.-S./NOVEMBER 2021

Hilfetelefon sexueller Kindesmissbrauch: anonyme telefonische Beratung durch Fachkräfte zum Thema sexueller Kindesmissbrauch 0800 22 55 530 Sprechzeiten: Mo, Mi, Fr: 9 – 14 Uhr Di und Fr: 15 – 20 Uhr w ww.beauftragter-missbrauch.de/hilfe/ hilfetelefon

wellcome – Praktische Hilfe nach der Geburt im Landkreis München 089/30 90 87 627 muenchen.landkreis@wellcome-online.de www.wellcome-online.de

Redaktionsschluss für die Dezember-Ausgabe ist am 8. November 2021, 12 Uhr

Elektro Tränkler GmbH Werkstatt und Lager Eduard-Buchner-Str. 40 85662 Hohenbrunn Telefon 0 81 02 / 77 81 73 Fax 0 81 02 / 77 98 54

Zertifizierter Betrieb für die Installation Email: von Ladestationen n.nestler@elektro-traenkler.de (Wallbox) www.elektro-traenkler.de für Elektroautos

13


TELEFON-NUMMERN UND ANSCHRIFTEN H.-S./NOVEMBER 2021

Notrufe Notruf Rettungsdienst und Feuerwehr

112

Feuerwehr Einsatzzentrale München Land

089/66 20 23

Polizeinotruf 110 Freiwillige Feuerwehr Siegertsbrunn Kommandant Sebastian Walch Freiwillige Feuerwehr Höhenkirchen Kommandant Christoph Pöttinger Polizeiinspektion 28, Ottobrunn Haidgraben 1b, 85521 Ottobrunn

87 44 77 0176/67 56 71 75 089/62 98 00

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

116 117

Notfallzentrum Klinik Neuperlach

089/67 94 0

Zahnärztlicher Notdienst

Giftnotruf Klinikum rechts der Isar Gaswache

Kanalwache

089/72 401-496 089/19 24 0

089/15 30 16

Zweckverband München-Südost

089/60 80 91-0

Notruf Wasserwerk

0176/18 99 41 17

Bayernwerk Störungsnummer Strom

0941/28 00 33 66

Redaktionsschluss für die Dezember-Ausgabe ist am 8. November 2021, 12 Uhr 14


15

H.-S./NOVEMBER 2021

TELEFON-NUMMERN UND ANSCHRIFTEN


VORWORT

Mit besten Grüßen

#ALL

Mindy Konwitschny, Erste Bürgermeisterin

US EZ A

MMEN

unser Zusammenhalt in der Gemeinde lebt vom gemeinsamen Miteinander, welches zu großen Teilen von unseren ehrenamtlich geführten Vereinen getragen und gefördert wird. Daher ist es eine der wichtigen Aufgaben einer Gemeinde, für die passende Infrastruktur für dieses Engagement zu sorgen, wie zum Beispiel für geeignete räumliche Gegebenheiten. In seiner Oktobersitzung hat der Gemeinderat für die zwei großen Bereiche Musik und Sport hierfür wichtige Grundsatzentscheidungen getroffen. So werden im Anbau unseres Gymnasiums neue Proberäume für die Blaskapelle Höhenkirchen-Siegertsbrunn und nach Möglichkeit für weitere Musikvereine entstehen. Die Kosten von ca. dreieinhalb Millionen Euro in den kommenden Jahren wird die Gemeinde tragen. Die Chance hierzu hat uns der Zweckverband weiterführender Schulen gegeben, der unter anderem aufgrund der Bekanntheit und der hohen Qualität des Wirkens der Blaskapelle positive Synergieeffekte mit dem musischen Gymnasium sieht. Wie erfolgreich unsere Blaskapelle ist, kann man gerade jüngst wieder sehen: Sie hat auf Vorschlag der Gemeinde den Kulturpreis des Landkreises München gewonnen. Ebenfalls freuen kann sich der ETC Siegertsbrunn, der seit Jahrzehnten erfolgreich Jugend- und Er-

Machen Sie mit: Aufräumaktion im Herbst

Zum Punktesammeln beim Klimathon oder einfach bevor es Winter wird, ist nochmal Gelegenheit aufzuräumen und unseren Ort von Plastik- und anderem Müll zu befreien. Holen Sie sich im Rathaus die bekannten #ALLEZUSAMMEN-Aufkleber für unsere Ramadama-Aktion, sammeln Sie los und geben Sie den Müll an den Sammelstellen des Bauhofs ab. Alle Infos finden Sie auch auf www. hoehenkirchen-siegertsbrunn.de/ramadama. gmv K

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Eine weitere wichtige Entscheidung fiel auch für die Erich Kästner-Grund- und Mittelschule. Das Gremium hat sich einstimmig für die Realisierung der Modulanlage mit weiteren Klassenräumen ausgesprochen und den Kauf für 3,7 Millionen Euro freigegeben. Dies waren einige wichtige Weichenstellungen für die Zukunft unserer Gemeinde. Was wir im vergangenen Jahr sonst noch so alles auf den Weg gebracht haben, können Sie aus erster Hand in der Bürgerversammlung am 16. November in der Mehrzweckhalle erfahren. Über Ihr Kommen würde ich mich sehr freuen.

Hö lim he as nk ch irc ut he zg nSie em ge ei rts nd br e un n

H.-S./NOVEMBER 2021

16

wachsenensport in den Bereichen Tennis, Eishockey und Stockschießen anbietet. Durch einen sehr überzeugenden Vortrag konnte der Vorsitzende Martin Loidl das Gremium für die geplanten Erneuerungen auf dem ETC-Gelände gewinnen. Die Gemeinde wird den Umbau mit 500.000 Euro bezuschussen und begrüßt das eigene Engagement des Vereins beim Umbau sehr.


AKTUELL Die erfreuliche Notwendigkeit, einen Nachtragshaushalt zu erstellen, war Thema im Haupt-, Sozial, Werk- und Finanzausschuss Anfang Oktober. Diese ergibt sich unter anderem aus vorher so nicht absehbaren Mehreinnahmen der Gewerbesteuer. Etwa 8,6 Millionen Euro werden dadurch voraussichtlich im Haushaltsjahr 2021 mehr in die Haushaltskasse gespült. Davon geht unter anderem die Gewerbesteuerumlage ab, die sich gegenüber dem Vorjahr fast verdoppelt. So ergibt sich insgesamt eine Nettoeinnahme von etwa 5,7

Millionen Euro. Zeitgleich sind bei dem Nachtragshaushalt auch andere Haushaltsstellen angepasst worden, die einen Mehr- oder Weniger-Aufwand aufweisen. Insgesamt kann eine Zuführung zum Vermögenshauhalt in Höhe von 7,5 Millionen Euro getätigt werden, die geplante Kreditaufnahme von 6,9 Millionen Euro wird auf 0 Euro gesetzt. Der Ausschuss hat einstimmig beschlossen, dem Gemeinderat die Zustimmung zum Nachtragshaushalt zu empfehlen. gmv

H.-S./NOVEMBER 2021

Nachtragshaushalt vorberaten

Redaktionsschluss für die Dezember-Ausgabe ist am 8. November 2021, 12 Uhr

CHRISTIAN ZIMMER IMMOBILIEN Am Markt 4 • 85635 Höhenkirchen-Sieg. • Tel. 08102 / 99 99 90

Wir werden für Sie größer, heller & moderner – kommen Sie vorbei!

Wir verkaufen auch Ihre Immobilie!

Ab Januar 2022 finden Sie uns „Am Markt 2“ (vormals yenoit)

info@zimmer-immo.de www.zimmer-immo.de

17


Mein Name ist Norbert Mayer, ich gehöre der Fraktion der Unabhängigen Bürger an. Ich bin Mitglied im Hauptverwaltungsausschuss und Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses. Als Mitglied des Redaktionsteams bringe ich mich seit etwa acht Jahren jeden Monat in die Erstellung des Gemeindeblattes ein. Wie sind Sie zur Politik gekommen? Als Kind war die Kommunalpolitik für mich sehr präsent, weil oft am Abend der Gemeindesekretär ins Haus kam, um mit meinem Vater, dem damaligen Bürgermeister von Siegertsbrunn, die Verwaltungsangelegenheiten zu besprechen. Zudem fanden die Gemeinderatssitzungen in der Stube im Stumbeckhof statt. Die neugegründeten Unabhängigen Bürger haben mich 1990 als Bürgermeisterkandidat aufgestellt. Ich habe respektable 21 Prozent erreicht, aber die Stichwahl verfehlt. Seither bin ich bei den Unabhängigen Bürgern engagiert.

H.-S./NOVEMBER 2021

AUS DEM GEMEINDERAT

Der Gemeinderat stellt sich vor

Norbert Mayer Unabhängige Bürger

18

Seit wann sind Sie im Gemeinderat und was ist Ihr wichtigstes Anliegen? Seit 2014 bin ich im Gemeinderat. Mein wichtigstes Anliegen ist eine gesunde Ortsentwicklung, die wir zum Beispiel im ISEKVerfahren diskutiert haben. Besonders einsetzen möchte ich mich auch für die Errichtung einer Tagespflege für ältere Menschen, die dort betreut werden können, um die Angehörigen zu entlasten. Ich hoffe, dass in dieser Amtsperiode eine solche Einrichtung auf den Weg gebracht wird. Mir ist es auch wichtig, dass die vielen Geflüchteten in der Gemeinschaftsunterkunft am Bahnhof und in den Feel-Home-Häusern gut unterstützt werden. Als ehemaligem Lehrer liegen mir die beiden Schulen der Gemeinde besonders am Herzen.

Foto: Michael Orso

Welche Fragen würden Sie den Bürger*innen gerne stellen? Ich möchte den Windkraftgegner, der mir immer wieder anonyme Briefe mit Kritik und Material gegen den Bau von Windrädern schickt, fragen, warum er nicht den Mut besitzt, sich mit mir persönlich auseinanderzusetzen. Was ist Ihr Lieblingsplatz in der Gemeinde? Neben meinem Garten in Höhenkirchen möchte ich die Allee vor dem Stumbeckhof nennen. Im Stumbeckhof bin ich geboren und ich habe dort eine glückliche Kindheit erlebt. Dort in der Allee spielte ich mit den anderen Dorfkindern. Hier war früher am Leonhardisonntag ein Tanz im Freien und auch heute noch schaue ich dort gerne der Umfahrt zu.


Der Gemeinderat stellt sich vor

Seit wann sind Sie im Gemeinderat und was ist Ihr wichtigstes Anliegen? 1990 sind Bündnis 90/Die Grünen zum ersten Mal in Höhenkirchen-Siegertsbrunn zur Gemeinderatswahl angetreten. Ich wurde zur ersten und einzigen Vertreterin gewählt und war zunächst bis 1998 im Gemeinderat. Ortsentwicklung war – wie auch heute – eines der wichtigsten Themen. Seit März 2020 bin ich mit fünf weiteren grünen Fraktionsmitgliedern erneut im Gemeinderat. Klimaschutz in allen Lebensbereichen und der Erhalt der bäuerlichen Landwirtschaft in unserem Ort sind meine bevorzugten Themen, weil es sehr verknüpfte Anliegen sind. Viele Gemeindebürger*innen haben sich für Höhenkirchen-Siegertsbrunn als Wohnort entschieden, weil der Ort von Wald, Wiesen und Äckern umgeben ist und einen erholsamen Ausgleich für den Arbeitsalltag bietet. Für die Landwirte sind die bewirtschafteten Flächen Existenzgrundlage. Wichtig ist mir ein verständnisvoller Dialog beider Seiten. Welche Frage würden Sie den Bürger*innen gerne stellen? Wo und wie können Sie sich persönlich dafür einsetzen, dass Höhenkirchen-Siegertsbrunn Ihr Lieblingswohnort bleibt und wie können wir gemeinsam dieses Ziel erreichen? Was ist Ihr Lieblingsplatz in der Gemeinde? Jeder Platz im Ort, an dem ich sehe, dass meine Mitbürger*innen sich dort gerne treffen, ganz besonders aber der Feldweg zu unseren Äckern bei Sonnenuntergang.

H.-S./NOVEMBER 2021

Wie sind Sie zur Politik gekommen? Politik, vor allem Umweltschutzpolitik, hat mich schon als Schülerin interessiert und meinen beruflichen Weg geprägt: Zunächst als Redakteurin einer Tageszeitung, später im Umweltinstitut München e.V. und im Umweltamt der Gemeinde Unterföhring und seit 1998 als Landwirtin auf unserem Bioland-Hof in Höhenkirchen. Ein einschneidendes Erlebnis war für mich das Reaktorunglück in Tschernobyl 1986. Als Mutter von drei Kindern wurde mir klar, dass persönliches politisches Engagement notwendig ist, um die Zukunft auch für nachfolgende Generationen umweltverträglich zu gestalten.

AUS DEM GEMEINDERAT

Mein Name ist Ulrike Michl, ich gehöre der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen an. Im Gemeinderat bin ich Mitglied im Haupt-, Sozial-, Werk- und Finanzausschuss und im Ferienausschuss sowie im Redaktionsteam für das Gemeindeblatt.

Ulrike Michl bündnis 90/ Die Grünen

19


AUS DEM GEMEINDERAT H.-S./NOVEMBER 2021

Weiterer Antrag für Kiesabbau wird abgelehnt Dieser Antrag einer bislang in der Gemeinde noch nicht bekannten Firma ist Ende August ohne Wissen des Grundstückeigentümers in der Verwaltung eingegangen und bezieht sich auf 9,2 Hektar Fläche an der Gemeindegrenze zum Ayinger Ortsteil Dürrnhaar. Wegen unvollständiger Unterlagen und insbesondere der Tatsache, dass sich das geplante Abbaugebiet vollständig im Bannwald befindet, hat der Gemeinderat in seiner Sitzung Ende September einen Antrag auf Kiesabbau einstimmig abgelehnt. Der Flächennutzungsplan

stellt den fraglichen Bereich als „Wald mit besonderer Bedeutung für das Landschaftsbild“ bzw. als „Straßen- und Lärmschutzwald“ dar. Die Gemeinde Aying ihrerseits hat nahe dem betroffenen Gebiet eine Umgehungsstraße geplant. Zudem würde das Vorhaben Belange des Naturschutzes beeinträchtigen, etwaige Ausgleichsmaßnahmen sind im Antrag nicht enthalten. Der Gemeinderat hat deshalb das gemeindliche Einvernehmen nicht hergestellt. gmv

Zusätzliche Klassenzimmer für die Erich Kästner-Schule Einstimmig hat der Gemeinderat die Bauleistung für die Errichtung einer Anlage für Klassenzimmer auf dem Gelände der Erich Kästner-Schule vergeben und dafür Mehrkosten von gut einer Million Euro genehmigt. Die Mehrkosten ergeben sich aus der um etwa 20% größeren Grundfläche, der zwischenzeitlich gestiegenen Baupreise und durch zusätzliche Leistungen, die auf Pandemie-bedingte Bestimmungen, wie z.B. eine Lüftungsanlage, zurückzuführen sind. Um die Kosten aufzu-

fangen, wird eine Förderung aus Bundesmitteln beantragt. Dadurch können etwa 400.000 Euro von den insgesamt 3,8 Millionen Euro erbracht werden. Die Container sind, wenn alles planmäßig läuft, im Februar 2022 bezugsfertig. Mit der Entscheidung ist der Grundstein für die räumliche Erweiterung der Erich Kästner-Schule für alle Schüler*innen und Lehrer*innen gelegt. gmv

20

Sprechstunde

Bürgermeister-Sprechstunde Die Erste Bürgermeisterin Mindy Konwitschny bietet regelmäßig eine Telefonsprechstunde an. Alle zwei Wochen steht sie montags von 9 bis 10 Uhr für die Bürger*innen zur Verfügung.

In diesem Monat am Montag, 8. und 22. November 2021.

gmv


Zusätzliche Räume für die Blaskapelle Seit 14 Jahren wartet die Blaskapelle Höhenkirchen-Siegertsbrunn auf die Möglichkeit, neue

bzw. erweiterte Räume für die Proben der Orchester und Ensembles zu erhalten. Jetzt – mit dem Erweiterungsbau des Gymnasiums Höhenkirchen-Siegertsbrunn – bietet sich eine Chance. Diese hat Vereinsvorsitzender Florian Sepp ergriffen und dem Gemeinderat Ende September sein Anliegen eindringlich dargelegt. Die Mehrkosten, die beim Erweiterungsbau des Gymnasiums wegen der zusätzlichen Räume für die Blaskapelle entstehen, sind von der Gemeinde Höhenkirchen-Siegertsbrunn zu finanzieren. Im Moment werden diese Kosten auf 3,6 Millionen Euro geschätzt. Eigenleistung in Form von handwerklicher Arbeit kann die Blaskapelle nicht aufbringen, wird aber weitere Spendenaktionen, Konzerte und Aufrufe starten, um Geld für die neuen Räume zu sammeln. Auch die Nutzung der Räume durch andere Musikvereine und Musikorganisationen am Ort ist besprochen worden. Dies ist nur bedingt möglich, so Sepp, soll aber nicht ausgeschlossen werden. Mit einer Gegenstimme ist der Antrag genehmigt worden, die Kosten für die Räume zu übernehmen. Der Zweckverband Weiterführende Schulen wird jetzt über diesen Beschluss informiert und diesen in die weiteren Planungen einarbeiten – sowohl räumlich als auch finanziell. gmv

Bayern

AUS DEM GEMEINDERAT

Sanierung auf dem ETC-Platz Was vereinsintern schon lange geplant ist, soll schon im nächsten Frühjahr umgesetzt werden: Die Sanierung der Tennisplätze 1 bis 3, die ältesten der ETC-Anlage am Kirchenweg. Mit dem Wunsch, diese Plätze zu sanieren, ist Vereinsvorsitzender Martin Loidl schon vor ein paar Wochen an den Gemeinderat herangetreten und hat den Umfang dargestellt. Ende September schließlich hat das Gremium einstimmig sein Okay für eine finanzielle Unterstützung gegeben. Es sollen vier neue Allwettertennisplätze errichtet werden, die auch den Verbandsbedingungen für Wettkämpfe entsprechen. Finanziell wird die Gemeinde etwa eine halbe Million Euro in die Sanierung investieren, der ETC wird etwa 185.000 Euro an Eigenleistung erbringen können. Für die Flutlichtanlage und die Plätze gibt es staatliche Förderungen. Wie hoch diese sein werden, kann jetzt noch nicht beziffert werden. Der Haushalt 2022 wird mit entsprechenden finanziellen Mitteln ausgestattet, so dass das Projekt im nächsten Jahr begonnen und fertig gestellt werden kann.

H.-S./NOVEMBER 2021

Unterstützung für Vereine

21


AUS DEM GEMEINDERAT H.-S./NOVEMBER 2021

Umstellung auf Funkwasserzähler ab 2022 Für diesen Tagesordnungspunkt sind Wassermeister Hans Neumann und sein Stellvertreter Alois Bachmann anwesend gewesen. Sie haben die wesentlichen Vorteile von Funkwasserzählern für die Gemeinde ausgeführt. Die Daten können per Funk übermittelt und mobil empfangen werden, indem das Wasserwerksauto mit entsprechenden Datenempfängern die Straßen abfährt. Das spart nicht nur Kosten und Zeit, sondern vor allem reduziert es die Fehleranfälligkeit, die bei der Übermittlung per Zählerkarte enorm ist. Gerade der letzte Punkt kommt auch den Bürger*innen zugute. Denn sie müssen keine Karten mehr ausfüllen und bei eventuellen Auffälligkeiten in der

Wasserabrechnung kann der Funkwasserzähler auch nachträglich auf Wunsch tagesgenau ausgelesen werden. Die Technik kann auch helfen, bei ungewöhnlich hohem Wasserverbrauch zum Beispiel ein Leck in den Leitungen zu orten. Auf mehrere Nachfragen hin haben die beiden Wasserwerks-Mitarbeiter bestätigt, dass das Funksignal nicht gesundheitsgefährdend ist. Die Funkwasserzähler sind auf zwölf Jahre geeicht. Mit einer Gegenstimme ist beschlossen worden, die Satzung für eine eventuelle Anschaffung von Funkwasserzählern anzupassen und die dementsprechenden Gelder in den Haushalt einzustellen. gmv

Kurz notiert

22

Fahrrad-Abstellanlagen überprüft Im Rahmen der Erstellung des Gesamtkonzeptes für den Rad- und Fußverkehr in unserer Gemeinde hat ein Ingenieurbüro eine Bestandsaufnahme der Fahrradabstellanlagen erstellt und erste Empfehlungen zur Verbesserung und/oder Anpassung gegeben. Insgesamt sind 48 Abstellanlagen erfasst worden, die meisten weisen eine mittelmäßige bis schlechte Qualität bei den Punkten Abstand, Sicherheit, Schutz des Fahrrads, Diebstahlschutz und Witterungsschutz auf. Diese Defizite sollen in den nächsten Jahren entsprechend den Richtlinien des ADFC abgearbeitet werden, dabei sollen auch Vorschläge der Bürger*innen berücksichtigt werden. Auch die derzeit in Überarbeitung befindliche Stellplatzsatzung der Gemeinde ist dem Ingenieurbüro vorgelegt worden. Dieses hat vorgeschlagen, die Festsetzungen zu Fahrradabstellplätzen in verschiedenen Punkten anzupassen. Zum Beispiel soll sich die Zahl der Fahrradstellplätze bei weiterführenden Schulen an der Anzahl der Schüler*innen ori-

entieren statt an der Anzahl der Klassen. Die Basis für die Empfehlung bilden Erfahrungen aus anderen Kommunen. Der Umwelt-, Energie- und Verkehrsausschuss hat beschlossen, Gelder für die Umsetzung erster Maßnahmen einzuplanen und stellt für den Haushalt 2022 dafür 95.000 Euro ein. In den Jahren 2023 bis 2025 sind zunächst jeweils 30.000 Euro vorgesehen. Aufwertung der Verbindung zwischen Siegertsbrunn und Oberpframmern Wie der Pframmerner Weg zwischen Höhenkirchen-Siegertsbrunn, Egmating und Oberpframmern künftig befestigt werden soll, hat der Umwelt-, Energie- und Verkehrsausschuss diskutiert. Bisher ist die Straße auf Teilstrecken nicht asphaltiert. Eine Spritzasphaltierung könnte den Weg für Radfahrer noch besser nutzbar machen, u.a. als Verbindung zum SBahnhof sowie zum Kastensee und Steinsee. Der Weg wird aber auch von schweren forstwirtschaftlichen Geräten genutzt, was für ei-


Verkehrsüberwachung stellt weniger Verstöße fest 6,70 Geschwindigkeitsüberschreitungen und 3,61 Ordnungswidrigkeiten im ruhenden Verkehr werden im Durchschnitt pro überwachter Stunde bei der Verkehrsüberwachung im Gemeindegebiet festgestellt. Das sind die Erkenntnisse aus den bisherigen Messungen in 2021. Die Gemeinde HöhenkirchenSiegertsbrunn ist Mitglied im Zweckverband Kommunales Dienstleistungszentrum Oberland, das die Messungen vor Ort durchführt. Die Geschwindigkeitsübertretungen befinden sich großteils im Verwarngeld-Bereich, so die Erkenntnis, nur 3% der geahndeten Fälle fallen unter die Kategorie „Raser“. Durch die erhöhte Präsenz der Verkehrsüberwachung im Gemeindegebiet werden die

Eigenmittel für E-Ladesäulen erhöht Da die Fördermittel der Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen bei der Installation von E-Ladesäulen auf 200.000 Euro gedeckelt sind, fällt der gemeindliche Eigenanteil bei der Investition um 55.000 Euro höher aus als zuvor angesetzt. Der Großteil des Gremiums war sich darin einig, die geplanten Ladesäulen wie beschlossen zu installieren und dafür mehr Geld in die Hand zu nehmen. Die Gemeinde wird jetzt die Installation der sechs Ladestationen mit je zwei Ladesäulen mit insgesamt 155.000 Euro finanzieren, 200.000 Euro werden aus Fördermitteln dazukommen. Die Gesamtkosten belaufen sich damit auf 355.000 Euro für die Infrastruktur. gmv

AUS DEM GEMEINDERAT

Verkehrsteilnehmer*innen im Straßenverkehr achtsamer und die Verkehrsverstöße sinken. Der Umwelt-, Energie und Verkehrsausschuss hat die Informationen zur Kenntnis genommen. Vom Gremium wurde angeregt, punktuell auch nachts Geschwindigkeitsmessungen durchzuführen.

H.-S./NOVEMBER 2021

nen stabileren und langlebigeren Belag sprechen könnte. Die Verwaltung ist beauftragt, unter Einbeziehung der Gemeinde Oberpframmern die Alternativen und die eventuellen Kosten dafür zu ermitteln und dann dem Ausschuss vorzulegen.

23


AUS DEM RATHAUS H.-S./NOVEMBER 2021

Rückschnitt von Hecken, Sträuchern und Bäumen Es gehen derzeit vermehrt Mitteilungen bei der Gemeinde ein, dass Bäume, Hecken oder Sträucher von Privatgrundstücken in den öffentlichen Verkehrsraum hineingewachsen sind. Hierdurch können Fußgänger, Radfahrer und Kraftfahrer behindert werden. Besonders gefährlich ist es, wenn an Eckgrundstücken die Sicht stark eingeschränkt wird oder Verkehrszeichen, Straßenlampen oder Straßennamensschilder von überhängendem Bewuchs verdeckt werden. Darüber hinaus stellt auch die Einengung der Geh- und Radwege durch überwachsende Gehölze nicht nur eine Erschwernis dar, sondern oft auch eine Gefährdung. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass auch die Gründstücksbesitzer*innen entlang der Straße und Gehwege für die Verkehrssicherheit mitverantwortlich sind. So schön manche Bäume, Hecken und Anpflanzungen auch sein mögen, sie dürfen aber nicht zu einem Ärgernis oder gar zur Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer werden. Wir bitten deshalb alle Grundstücksbesitzer,

24

ihre Bäume, Hecken und Sträucher zu überprüfen und erforderlichenfalls so weit zurück zu schneiden, dass die Hecken und Sträucher nicht in den Gehweg- oder Straßenbereich ragen und das vorgeschriebene Lichtraumprofil eingehalten wird. Dürre Bäume und Äste können dabei ebenfalls eine erhebliche Gefahr bedeuten und müssen, wenn sie den öffentlichen Verkehrsraum gefährden, beseitigt werden. Für die Freihaltung von Bewuchs im öffentlichen Verkehrsraum gilt folgendes: • auf Geh- und Radwegen ist eine lichte Durchgangshöhe von mindestens 2,50 m einzuhalten, • für den Kfz-Verkehr muss die lichte Höhe mindestens 4,50 m betragen. Auch im Bereich von Straßenlampen, Verkehrsschildern und Straßennamensschildern sind Bäume, Hecken und Sträucher so weit zurück zu schneiden, dass die Lampen ihre Beleuchtungsfunktion erfüllen können und die Beschilderung mühelos erkannt und gelesen werden kann. gmv


Bitte beachten Sie auch: Wollen Sie für das aktuelle Schuljahr 2021/2022 einen Zuschuss zum Musikunterricht beantragen, so müssen Sie den Förderantrag bis zum 15. Dezember 2021 bei der Gemeindeverwaltung einreichen. Weitere Informationen, die aktuellen Förderrichtlinien und das Antragsformular finden Sie auf der Gemeindewebsite unter www.hoehenkirchen-siegertsbrunn.de/musik. gmv

Dank an Wahlhelfer Liebe Wahlhelfer*innen, ein herzliches Dankeschön für Ihre tatkräftige und engagierte Unterstützung an der diesjährigen Bundestagswahl. Ohne Ihren motivierten Einsatz wäre ein reibungsloser Ablauf der Wahl und ein beanstandungsfreies Wahlergebnis in der Gemeinde nicht möglich gewesen.

Sollten Sie nun Gefallen an der Tätigkeit eines/einer Wahlhelfer*in gefunden haben, können Sie sich gerne wieder zur nächsten Wahl (voraussichtlich 2023) auf unseren Wahlhelfer*innenaufruf im Gemeindeblatt oder der Gemeindehomepage anmelden. In diesem Sinne: Nach der Wahl ist vor der Wahl. Ihr Gemeindewahlamt, i.A. Sylvia Schmidt

Machen Sie Ihre Heizung fit für den Winter!

25

Innungsfach- und Meisterbetrieb

Heizung • Wartung Reparaturen • Sanitär

AUS DEM RATHAUS

Die Gemeinde Höhenkirchen-Siegertsbrunn fördert die musikalische Ausbildung von Kindern. Die Förderbeträge für das abgelaufene Schuljahr 2020/2021 werden Anfang November ausbezahlt, sofern Sie einen Antrag gestellt und die Jahresrechnungen rechtzeitig abgegeben haben.

H.-S./NOVEMBER 2021

Musikförderung in der Gemeinde

Faistenhaarer Str. 7 85635 Höhenkirchen-Siegertsbrunn Telefon: (08102) 74 87 84 Fax: (08102) 74 87 85 Josef.Nehmer@t-online.de www.Josef-Nehmer.de


26

H.-S./NOVEMBER 2021

AUS DEM RATHAUS


Die Erste Bürgermeisterin Mindy Konwitschny lädt alle Gemeindebürgerinnen und -bürger herzlich zur Bürgerversammlung ein

Einladung zur Bürgerversammlung 2021

Dienstag, 16. November 2021 um 19.30 Uhr in der Mehrzweckhalle, Bahnhofstraße 12 Fragen und Anträge bitte bis 09. November 2021

ab 18.30 Uhr – Informationsstand Gesamtkonzept für den Rad- und Fußverkehr Die Erste Bürgermeisterin informiert aus erster Hand über die Gemeindeentwicklung, die aktuell anstehenden Themen und künftige Planungen. Natürlich haben hierbei auch die Bürger*innen das Wort. Infostand Gesamtkonzept Rad- und Fußverkehr Vor Beginn der Bürgerversammlung können Sie sich ab 18.30 Uhr an einem Infostand der Gemeindeverwaltung und des dafür gegründeten Arbeitskreises über den derzeitigen Zwischenstand des Gesamtkonzepts für den Rad- und Fußverkehr in Höhenkirchen-Siegertsbrunn informieren und Ihre Anregungen zu diesem Thema weitergeben. Die Tagesordnung der Bürgerversammlung wird vorab ortsüblich bekannt gemacht und auf der Gemeinde-Website www.hoehenkirchen-siegertsbrunn.de veröffentlicht. Ihre Fragen und Anträge In der Bürgerversammlung, die nur gemeindliche Angelegenheiten zum Gegenstand haben darf, können das Wort grundsätzlich nur Gemeindebürger*innen erhalten. Sie soll dem lebendigen Kontakt zwischen Rathaus und Bürgerschaft dienen.

Um Fragen und Anträge angemessen beantworten zu können, bitten wir darum, der Gemeindeverwaltung diese bis 09.11.2021 an die nachfolgenden Kontaktdaten zukommen zu lassen. Gemeinde Höhenkirchen-Siegertsbrunn, Rosenheimer Str. 26, 85635 Höhenkirchen-Siegertsbrunn oder rathaus@hksbr.de. Die Einreichung ist jedoch keine Voraussetzung für die Behandlung von Anträgen und Fragen. Diese können auch direkt in der Versammlung gestellt werden. Empfehlungen der Bürgerversammlung müssen nach Art. 18 Abs. 4 GO innerhalb einer Frist von 3 Monaten vom Gemeinderat behandelt werden. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme! Höhenkirchen-Siegertsbrunn, 15. Oktober 2021 Mindy Konwitschny, Erste Bürgermeisterin

AUS DEM RATHAUS

Bekanntmachung

H.-S./NOVEMBER 2021

Gemeinde Höhenkirchen-Siegertsbrunn

Hinweis bezüglich der Corona-Pandemie: Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die Veranstaltung unter den jeweils gültigen Coronabestimmungen stattfindet. Die konkreten Hygiene- und Schutzmaßnahmen werden zusammen mit der Tagesordnung rechtzeitig bekannt gegeben.

Harmonie in Körper, Geist & Seele

Birgit Edel Unterstützung & Begleitung bei - Ängsten - Trauer - Krisenbewältigung - Entscheidungsfindung  08102 -784 399 • www.birgitedel.de

27


AUS DEM RATHAUS H.-S./NOVEMBER 2021

Umfrage: Nachhaltig unterwegs in Höhenkirchen-Siegertsbrunn Befragung bis 21. November 2021 im Rahmen des Klimathon Die Gemeinde Höhenkirchen-Siegertsbrunn lädt ihre Bürger*innen zu einer Befragung zum Thema nachhaltige Mobilität ein: Wie wollen sie sich künftig durch die Gemeinde bewegen, welche Wünsche und Erwartungen haben sie an den Verkehr, die Verkehrsmittel und die Gestaltung von Rad- und Fußwegen? Die Umfrage ist Teil der Aktionen zum Klimathon in der Gemeinde; die Ergebnisse werden unter anderem in das Konzept für den Rad- und Fußverkehr in Höhenkirchen-Siegertsbrunn einfließen, das derzeit erarbeitet wird. Bis zum 21. November 2021 können alle Bürger*innen an der Umfrage teilnehmen. Die Befragung ist unter dem folgenden Link zu finden: www.hoehenkirchen-siegertsbrunn. de/klimathon/umfrage. Die Gemeinde freut sich auf zahlreiche Rückmeldungen!

Mitmachen beim Klimathon Der Klimathon ist eine Aktion der Klima- und Energieinitiative 29++ im Landkreis München und soll aufzeigen, wie einfach und konkret sich Klimaschutz in den persönlichen Alltag integrieren lässt. Mitmachen ist ganz einfach: Während des Klimathons wählen die Teilnehmer*innen aus über 30 Herausforderungen (Challenges) aus, erfüllen die entsprechenden Wochenaufgaben und sammeln dafür Punkte. Dafür benötigen sie nur die App „klimakompass“ von Worldwatchers (im Android- oder Apple-App Store) und den Aktionscode der Wohnortgemeinde. Für Höhenkirchen-Siegertsbrunn lautet der Aktionscode: 29++-hoesie-2021 Alle Informationen zum Klimathon in Höhenkirchen-Siegertsbrunn finden sich auch auf: www.hoehenkirchen-siegertsbrunn.de/klimathon. gmv

Redaktionsschluss für die Dezember-Ausgabe ist am 8. November 2021, 12 Uhr 28

IHRE SCHREINEREI Zeit für Neues – Möbelträume nach Mass ob Garderobe, Küche oder Schränke. Wir planen und fertigen individuell für Sie. FRIEDRICH-BERGIUS-STR.6 85662 HOHENBRUNN TEL: 08102 - 99 99 070 EMAIL: POST@INOFACTUR.DE

Tanja Vogltanz und WWW.INOFACTUR.DE Matthias Schmadalla


29

H.-S./NOVEMBER 2021


AUS DEM RATHAUS H.-S./NOVEMBER 2021

30

Streuen und Räumen: Sicher durch den Winter Damit Fußgänger*innen und Fahrzeuge sicher durch den Winter kommen, müssen Gemeinde und Bürger*innen zusammenhelfen. Die Gemeinde leistet den Winterdienst auf den Straßen, soweit für diese nicht der Landkreis zuständig ist. Sie als Anlieger sind verpflichtet, die Gehwege vor Ihrem Grundstück und die Zugänge zu Ihrem Haus von Schnee freizuhalten und bei Eis- und Schneeglätte zu bestreuen. Die Details dazu sind unter anderem in der neuen Verordnung der Gemeinde über die Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen Straßen und die Sicherung der Gehbahnen im Winter festgehalten. Zum Räumen und Streuen sind Sie in der Zeit von 7 bis 20 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab

8 Uhr verpflichtet. Bei starkem und wiederkehrendem Schneefall oder bei Glatteis in der Nacht müssen Sie jedoch auch außerhalb dieser Zeiten und eventuell mehrmals am Tag für freie oder gestreute Wege sorgen. Geräumt werden müssen die Gehwege in einer für den Fußgängerverkehr erforderlichen Breite – das ist mindestens ein Meter, im Idealfall sogar 1,50 Meter, damit Fußgänger*innen zum Beispiel auch an einem Kinderwagen noch gut vorbeikommen. Wenn Sie zum Räumen eine Schneefräse benutzen, so kann diese aus Lärmschutzgründen nur von Montag bis Samstag von 7 bis 20 Uhr zum Einsatz kommen. Bei Eis- und Schneeglätte ist es aus Gründen des Umweltschutzes grundsätzlich verboten, mit Salz oder anderen auftauenden Stoffen zu streuen. Erlaubt ist Tausalz nur in Ausnahmefällen, z.B. bei Eisregen, oder an besonders gefährlichen Stellen wie z.B. Treppen oder starken Steigungen. Als umweltfreundliche Stoffe verringern folgende abstumpfende Stoffe die Rutschgefahr: Splitt, Granulat, Sand, Kalkstein, Asche, Ton oder Holzspäne. Splitt können Sie auch in haushaltsüblichen Mengen aus den Splittkisten der Gemeinde entnehmen. Diese finden Sie an den folgenden Stellen: - Brunnhofstraße/ Ecke Lindenstraße


Die aktuelle Verordnung über die Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen Straßen und die Sicherung der Gehbahnen im Winter finden Sie auch auf der Gemeinde-Website unter dem Menüpunkt „Satzungen & Verordnungen“. gmv

AUS DEM RATHAUS

Der Räum- und Streudienst der Gemeinde räumt die Gemeindestraßen nach einer festgelegten Priorität. Ab etwa 4 Uhr werden zunächst die verkehrswichtigen Straßen und Stellen geräumt – bei anhaltendem Schneefall eventuell auch mehrmals, bevor Nebenstraßen befahren werden. Dabei leistet die Gemeinde Höhenkirchen-Siegertsbrunn freiwillig mehr als die gesetzlichen Standards vorgeben. Im Sinne der Bürger*innen werden im Rahmen der wirtschaftlichen Leistbarkeit auch Nebenstraßen und Teile der Gehwege in der Gemeinde geräumt.

H.-S./NOVEMBER 2021

- Am Jägereck/ Ecke Hirschwinkelstraße - Schwalblstraße/ Ecke Wächterhofstraße - Lena-Christ-Straße/ Ecke Kainzweg - Rieschbogen/ Ecke Altlaufstraße - Am Mitterfeld/ Ecke Schrenckstraße - Wallbergstaße/ Ecke Lesererstraße - Schäfflerstraße/ Ecke Rosenheimer Straße - Rosenheimer Straße/ Ecke Starenweg - Hofmarkstraße - Esterwagnerstraße/ Ecke Gartenstraße - Kramerstraße/ Ecke Schloßstraße - Am Markt - Kirche Mariä Geburt - Ahornring - Angerstraße/ Ecke Wiesenstraße - Angerstraße/ Ecke Brotmannstraße - Am Stiergarten/ Ecke Sailerbogen - Ostersteigstraße/ Ecke Bogenhauserstraße - Harthauser Straße/ Ecke Sigohostraße - Eichbaumstraße/ Ecke Putzbrunner Straße

31


AUS DEM RATHAUS H.-S./NOVEMBER 2021

32

Zahlen, Daten, Fakten Geburtstage 05. November 07. November 07. November 14. November 17. November 19. November 30. November

Träger Helga 80. Geb. Bauer Lydia 92. Geb. Stahl Anna 92. Geb. Dedecjus Rita 80. Geb. Sonnberger Helmut 91. Geb. Lippert Anna 99. Geb. Rotzsche Jochen 80. Geb.

Einwohnerzahlen im September 2021 11.222 Einwohner 86 Zuzüge / 41 Wegzüge

Titelbild

Das Titelbild dieses Monats heißt „Spiegelung“ und ist an der Wiese vor der Leonhardi-Kirche mit Blick Richtung Höhenkirchen aufgenommen worden. Der Fotograf Herrmann „itti“ Ittermann ist leider verstorben. In den Wochen vor seinem Tod hat er uns mehrere Fotos zu verschiedenen Themen und Jahreszeiten zur Verfügung gestellt. Wir werden diese weiterhin im Redaktionsteam in die Auswahl zum Titelbild einbeziehen. gmv

Fundsachen

98/2021 Babymütze in Rose 99/2021 Seat-Autoschlüssel

100/2021 Schwarzes Schlüsselband mit 3 Schlüsseln 101/2021 Schlüssel mit Filz Schaf

101/2021 Bluetooth Lautsprecher 103/2021 Armreif

104/2021 Goldener Geldbeutel 105/2021 Bauch Piercing

106/2021 Rotes Schlüsselmäppchen 108/2021 Dirndl Schürze 109/2021 Geldbetrag

Verlustanzeigen 51/2021 I Phone schwarz 52/2021 Rotes Damenrad

57/2021 3 Schlüssel mit Anhänger „Meining“ 58/2021 Gelbes Mountainbike

59/2021 Silbernes Mountainbike

60/2021 Schlüssel mit Neon-grünen Anhänger

61/2021 Schlüsselbund mit vielen Schlüsseln

Gratulation nur noch mit Einverständniserklärung

Aus datenschutzrechtlichen Gründen benötigt die Verwaltung vor der Veröffentlichung von Geburtstagen oder Hochzeitsjubiläen das Einverständnis jedes Jubilars und jeder Jubilarin. Damit Sie uns Ihr Einverständnis geben können, werden Sie rechtzeitig angeschrieben. Wir schicken Ihnen ein Formular mit, das Sie ausfüllen können, wenn Sie Ihren Geburtstag oder Hochzeitstag in der Rubrik „Zahlen, Da-

ten, Fakten“ lesen möchten. Bitte schicken Sie es uns bis spätestens zum 5. des Vormonats zurück, per Post oder per E-Mail an: gabriele.wehner@hksbr.de. Falls Sie nicht genannt werden möchten, brauchen Sie nichts weiter zu unternehmen. Die persönlichen Glückwünsche der Bürgermeisterin erhalten Sie in jedem Fall rechtzeitig zu Ihrem Jubeltag! gmv


Dimitrios Charalampos Galanos geboren am 2. August 2021 Gewicht 3.680 gr Größe 51 cm Die Eltern Dimitriadou Charikleia & Konstantinos Galanos freuen sich und seine große Schwester Katerina ist ganz stolz auf ihren Bruder!

Felicitas Maria Geisberger geboren am 25. August 2021 Gewicht: 3.620 g Größe: 51 cm Die Eltern Renate und Matthäus freuen sich sehr!

AUS DEM RATHAUS H.-S./NOVEMBER 2021

Bürgermeisterin Mindy Konwitschny gratuliert zur Geburt von ...

Jonas Kleehaus geboren am 1. September 2021 Gewicht: 3.520 g Größe: 53 cm Die Eltern Leonie und Martin freuen sich über den Nachwuchs.

Redaktionsschluss für die Dezember-Ausgabe ist am 8. November 2021, 12 Uhr

33


AUS DEM RATHAUS H.-S./NOVEMBER 2021

Termine Gemeinderat: - Bau- und Liegenschaftsausschuss Donnerstag, 11. November 2021, 19 Uhr Sitzungssaal - Umwelt-, Energie- und Verkehrsausschuss Donnerstag, 18. November 2021, 19 Uhr Sitzungssaal - Gemeinderat Donnerstag, 25. November 2021, 19 Uhr Festsaal im Gasthaus Franz Inselkammer (Änderungen vorbehalten) Gemeindeblatt: Verbindlicher Redaktionsschluss für die Ausgabe Dezember 2021 am Montag, 8. November 2021, 12 Uhr

HNO-Privatpraxis in der

Praxisklinik Sauerlach Dr. med. David Saumweber Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde

34

Wir nehmen uns Zeit für Sie!

Telefonische Sprechstunde der Ersten Bürgermeisterin: 08. und 22. November 2021 von 9 – 10 Uhr Steuern: xxxxxxxxxxxxx Am 15. November sind die 4. Raten für die Gewerbesteuer und die Grundsteuer fällig. Bitte beachten Sie auch die Fälligkeiten auf geänderten Steuer- und Gebührenbescheiden. Sperrmüll- und Altstoffentsorgung: - Bezirk 14c/15a,b: Dienstag, 02. November 2021 - Bezirk 15c,16: Mittwoch, 03. November 2021 - Bezirk 14a: Freitag, 26. November 2021 Wertstoffmobil: In den Wochen, in denen keine Sperrmüllabfuhr erfolgt, kommt das Wertstoffmobil in die Gemeinde. Jeweils Mittwoch: 03.11., 10.11., 17.11. und 24.11.2021 in Siegertsbrunn und jeweils Donnerstag: 11.11, 18.11. und 25.11.2021 in Höhenkirchen

07.30 - 09.30 Uhr: Höhenkirchen, Altlaufstraße bei Bahnhofstraße 13.45 - 15 Uhr: S iegertsbrunn, Bogenhauserstraße beim Spielplatz Wertstoffsack, Wertstofftonne: - Bezirke 14, 15a, 15c und 16a am Dienstag, 02.11., Montag, 15.11. und Montag 29.11.2021.

-B ezirk 15b und 16b am Mittwoch, 03.11., Dienstag, 16.11. und Dienstag 30.11.2021.

Tegernseer Landstraße 8 · 82054 Sauerlach www.praxisklinik-sauerlach.de Sprechstunde nach Terminvereinbarung Telefon: 08104/66 84 54

Giftmobil: Donnerstag, 11. November 2021 11.15 - 12.30 Uhr: H öhenkirchen, Altlaufstraße, Parkbucht (Bitte gleich zu Beginn der Standzeit kommen!)


Seit 11. Oktober 2021 werden die Kosten für Corona-Tests nicht mehr grundsätzlich vom Staat übernommen. An der Teststation am Waldfriedhof Höhenkirchen-Siegertsbrunn können deshalb nur noch folgende kostenfreie Corona-Testungen mit entsprechendem Nachweis angeboten werden.

Die Testzeiten bleiben vorerst unverändert, es können nun jedoch an allen Testtagen PCR- und Antigen-Schnelltests durchgeführt werden. Die Testzeiten sind: Montag: 8 - 11 Uhr Mittwoch: 14 - 17 Uhr Donnerstag: 14 - 17 Uhr Freitag: 13 - 16 Uhr Terminvereinbarung unter www.coronatest-hoesi.de

Alle weiteren kostenpflichtigen Testungen müssen an privaten Teststation durchgeführt werden. Ausführliche Informationen zur Testverordnung und eine Auflistung aller Teststmöglichkeiten im Landkreis München finden Sie auf der Themenseite „Informationen zum Coronavirus“ unter www.landkreismuenchen.de

AUS DEM RATHAUS H.-S./NOVEMBER 2021

Testmöglichkeiten - Testzentrum in Haar für den Landkreis München Wasserburger Straße 43-47 Montag bis Sonntag von 8 bis 18 Uhr - Corona-Tests an der Teststation am Waldfriedhof Höhenkirchen-Siegertsbrunn

35


AUS DEM RATHAUS H.-S./NOVEMBER 2021

36

Schadensmeldung Haben Sie einen Schaden oder einen Mangel an einer öffentlichen Einrichtung entdeckt? Dann freuen wir uns über Ihre Mithilfe: Bitte füllen Sie den unten stehenden Hinweiszettel aus und machen Sie eventuell noch ein Foto des Schadens. Beides können Sie dann im Rathaus abgeben, uns per E-Mail schicken (bauamt@hksbr.de) oder Sie melden den Schaden direkt online: www.hoehenkirchen-siegertsbrunn.de/schadensmeldung. Die Mitarbeiter*innen von Gemeindever-

waltung und Bauhof sind bemüht, bei Schäden und Mängeln möglichst rasch Abhilfe zu schaffen. Vielen Dank im Voraus für Ihre Unterstützung! gmv

Direkt zur OnlineSchadensmeldung

………………..............…….................................…............................…........………………….......… bitte abtrennen

Hinweis an die Gemeindeverwaltung Höhenkirchen-Siegertsbrunn Mir ist folgendes aufgefallen (Zutreffendes bitte ankreuzen!): Verkehrszeichen / Straßenschild ist beschädigt / fehlt Straßenbeleuchtung ist ausgefallen (bitte Laternen-Nummer angeben) Fahrbahnmarkierung ist unkenntlich Fahrbahn / Radweg / Fußweg ist schadhaft starke Verschmutzung Gully ist verstopft Kanaldeckel ist locker / klappert wilde Müllkippe / Autowracks etc. mangelhafte Baustellenabsicherung überhängende Äste / überwachsende Hecken Straßeneinsicht ist versperrt Container ist überfüllt

Sonstige Hinweise................................................................................................................................................. Datum: .................................... Absender: ................................................................................................... Telefonnummer (für Rückfragen): .................................................................................................................. Machen Sie ein Foto des Schadens mit Ihrem Smartphone und mailen es uns an bauamt@hksbr.de

www.hotel-tannenhof-egmating.de


#ALL Pfand statt Müll: Ab 2023 müssen Gastronomen auch Mehrwegbehälter als Alternative zu Einwegbehältern für Essen und Getränke zum Mitnehmen und Bestellen anbieten. Wer jetzt schon ein Pfandsystem für Becher und Speisebehälter einsetzt, spart nicht nur Müll, sondern macht auch der umweltbewussten Kundschaft ein attraktives Angebot. Am 22. November von 14 bis 16 Uhr haben alle Gastronomiebetriebe die Gelegenheit, bei einer Infoveranstaltung im Bürgerhaus in Grasbrunn am St.-Ulrich-Platz 4 verschiedene Pfandsysteme kennenzulernen und sich ausführlich zu informieren. Weitere Infos folgen auf der Gemeinde-Homepage. Anmelden können Sie sich per Mail an constanze.neumann@hksbr.de bis Freitag, 19. November 2021.

Mitmachen und Müll vermeiden! In unserer Gemeinde machen bereits zahlreiche Betriebe beim Pfandsystem Recup/Rebowl mit! Hier erhalten Sie Speisen und Getränke in Pfandbechern und -schüsseln: - Bäckerei Fiegert - Café Lieblingsplatz - Metzgerei Eberl - Rößler’s Kaffeerösterei - La Bella Sicilia Für Sie als Käufer*innen ist es ganz einfach: Beim Abholen bezahlen Sie 5 Euro Pfand für die Mehrweg-Schale oder 1 Euro für den Mehrwegbecher. Beides können Sie bei allen teilnehmenden Betrieben gespült oder ungespült wieder zurückgeben – oder einfach gegen ein neues Gefäß tauschen. Eine REBOWL macht dabei bis zu 200 Einwegverpackungen überflüssig, ein RECUP kann sogar bis zu 1.000 Einwegbecher ersetzen. gmv

H.-S./NOVEMBER 2021

Mehrweg in der Gastronomie – Infoveranstaltung

KLIMASCHUTZGEMEINDE

K

Hö lim he as nk ch irc ut he zg nSie em ge ei rts nd br e un n

MMEN

US EZ A

ERFAHRUNG. KOMPETENZ. SEIT 25 JAHREN.

Sie möchten in oder um München VERKAUFEN oder VERMIETEN? ERFAHRUNG. KOMPETENZ. SEIT 25 JAHREN. FÜR VORGEMERKTE INTERESSENTEN SUCHEN WIR REH/DHH/EFH ZUM KAUF! ZUVERLÄSSIGE, PROFESSIONELLE UND SCHNELLE VERMARKTUNG WIR FREUEN UNS AUF IHREN ANRUF!

Büro Arcone Business-Center Altlaufstr. 38, 85635 Höhenkirchen Tel: 08102-78 42 992, Mobil 0171-412 69 63 info@heyde-immobilien.de, www.heyde-immobilien.de

37


#ALL H.-S./NOVEMBER 2021

KLIMASCHUTZGEMEINDE

K

Hö lim he as nk ch irc ut he zg nSie em ge ei rts nd br e un n

MMEN

US EZ A

38

Energieagentur Ebersberg-München gGmbH

Energiesparen ist Einstellungssache In privaten Haushalten werden über zwei Drittel der Endenergie für das Heizen und weitere 15 Prozent für Warmwasser verbraucht. Der Löwenanteil des Wärmebedarfs in Deutschland wird nach wie vor aus Erdgas und Erdöl, das heißt mit klimaschädlichen fossilen Brennstoffen gedeckt. Für den Klimaschutz ist richtiges und effizientes Heizen daher besonders wichtig. Die optimale Behaglichkeitstemperatur ist subjektiv und stark abhängig von der Oberflächentemperatur der Wände und Fenster. Wer seine Räume nur so warm wie nötig heizt, entlastet die Umwelt und spart Geld. Als Faustregel gilt: Die Wohlfühltemperatur liegt in der Regel bei 20 Grad Celsius und der Thermostatstellung 3. Im Bad darf es gerne etwas mehr, in Flur, Küche und Schlafzimmern auch 2 bis 4 Grad weniger sein (Thermostatstufe 2). Zwischen Räumen unterschiedlicher Temperatur halten Sie die Türen am besten geschlossen. Wer Jalousien vor den Fenstern hat, sollte sie in der kalten Jahreszeit nachts herunterlassen, um die Wärme im Inneren zu halten. Thermostate richtig bedienen: Wer sein Thermostat voll aufdreht, heizt nicht schneller, sondern nur länger – bis die höhere Tempe-

ratur erreicht ist. Denn die Thermostatstellung regelt nicht die Aufwärmgeschwindigkeit, sondern die Solltemperatur. Mehr Komfort bei der Temperatureinstellung bieten neue Thermostate mit Temperaturanzeige, die es bereits für 10 Euro pro Stück zu kaufen gibt. Alles über Thermostate und ob sich programmierbare Thermostate für Sie rechnen, erfahren Sie hier: https://www.co2online.de/energiesparen/heizenergie-sparen/thermostate/ Jahreszeitenangepasst: Statt die Heizung voll aufzudrehen, um dann im T-Shirt in der Wohnung zu sitzen, einfach einen Pulli und dicke Socken überziehen oder mit einer Decke auf der Couch den Krimi gucken.

Öffnungszeiten

Bahnhofstraße 5 • 85635 Höhenkirchen Telefon 08102 - 8741103

Dienstag-Freitag 09:00 - 12.00 Uhr 13:00 - 18.00 Uhr Samstag 8:00 - 14.00 Uhr Montag Ruhetag


#ALL Langfristig rechnet sich der Umstieg auf umweltfreundliche Heizsysteme wie zum Beispiel Wärmepumpen, Pelletheizungen und Solarthermieanlagen. Deutlich weniger Betriebskosten und attraktive Förderungen wiegen die etwas höheren Anschaffungskosten auf. Einen

Überblick über umfassende begleitende Maßnahmen gibt der Ratgeber „Heute zukunftsfähig bauen“ der Energieagentur. Kurzfristig einen Beitrag zum Klimaschutz leisten können Sie, indem Sie Ihre bestehende Heizanlage mit kleinen Maßnahmen wie dem hydraulischen Abgleich oder dem Heizungspumpentausch optimieren. Bei allen Fragen zum Thema Energie steht Ihnen unser unabhängiges Expertenteam mit vielen, zum Großteil kostenlosen Beratungsangeboten gerne ratgebend zur Seite: Telefon 08092 / 330 90 30 oder 089 / 277 80 89 00, E-Mail an info@ea-ebe-m.de, alle Infos unter www.energieagentur-ebe-m.de/Privatpersonen/Energieberatung Dipl.-Ing. (FH) Bärbel Zankl

H.-S./NOVEMBER 2021

Klug lüften: Sofern Sie nicht über eine moderne Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung verfügen, ist regelmäßiges, händisches Lüften für ein gesundes Wohnklima erforderlich. Wie viel Energie beim Lüften verloren geht, hängt von der Wetterlage, aber insbesondere auch der Lüftungsdauer und -technik ab. Am besten Stoß- und Querlüften bei abgedrehten Thermostaten: Fenster kurz komplett öffnen statt dauerhaft gekippte Fenster, ideal ist kurzer Durchzug über geöffnete Fenster auf gegenüberliegenden Seiten.

KLIMASCHUTZGEMEINDE

K

Hö lim he as nk ch irc ut he zg nSie em ge ei rts nd br e un n

MMEN

US EZ A

39


#ALL H.-S./NOVEMBER 2021

KLIMASCHUTZGEMEINDE

K

Hö lim he as nk ch irc ut he zg nSie em ge ei rts nd br e un n

MMEN

US EZ A

40

Energieagentur Ebersberg-München gGmbH

Heize klüger, fühl Dich wohl! Bayerische Wärmewochen

Knapp die Hälfte unserer Energie benötigen wir für die Erzeugung von Wärme. Wer also Energie einsparen will, der kommt an einem klugen Umgang mit Wärme nicht vorbei – und der hat viele Facetten. Angefangen bei moderner Heiztechnik über Dach- und Fassadensanierung bis hin zu Fenstern und Wärmebrücken: Die Möglichkeiten, den Umgang mit der Wärme im eigenen Haus und sogar in einer Mietwohnung deutlich zu verbessern, sind sehr vielfältig. Das Bayerische Wirtschaftsministerium organisiert deshalb vom 15. bis zum 28. November 2021 die Themenwochen Wärme – und die Energieagentur Ebersberg-München beteiligt sich in beiden Landkreisen mit einem umfassenden Veranstaltungs- und Beratungsangebot. Angefangen bei Online-Seminaren über Exkursionen bis hin zu einem Beratungsschwerpunkt werden die zwei Wärmewochen Lust auf Sanierung machen und zugleich den bewussten Umgang mit Energie ins Bewusstsein rufen.

Ein effizienterer Umgang mit Wärme und eine nachhaltigere Erzeugung helfen dabei auch auf dem Weg in eine klimafreundliche bzw. klimaneutrale Zukunft. Denn die erzeugte Wärme kommt in Deutschland bisher zu einem Großteil aus konventionellen Quellen wie


#ALL Dabei sind kluge und zukunftsfähige Konzepte bereits Realität, wie die Bürgerinnen und Bürger bei den Exkursionen zu einer regionalen Geothermie-Anlage und zum innovativen Heizkraftwerk des Nahwärmenetzes in Moosach bei Grafing selbst erleben können. Das eigene Erleben steht auch im Mittelpunkt der Eisblock-Challenge. Dabei können Kinder und Jugendliche, Schulen und Vereine, interessierte Erwachsene und Familien ausprobieren, wie man einen Eisblock mit im Haushalt gefundenen Materialien so gut dämmt, dass er möglichst lang erhalten bleibt. Abgerundet wird das Veranstaltungspaket

durch vielfältige Informationen. Dazu wird die Energieagentur die erste und mit dem Thema Wärme zu den Aktionswochen passende Ausgabe des Kundenmagazins „ImpulsE“ noch einmal an alle Gemeinden verteilen. Ergänzt wird das Angebot um einen neuen Bauratgeber, der dabei helfen wird, bei Neubauten gleich auf Energie- und Wärmeeffizienz zu achten. Denn wie wichtig der Umstieg auf eine moderne Wärmeerzeugung ist, zeigt sich bei einem Blick auf die Verbrauchswerte. Denn der Wärmeverbrauch ist, wie auch der Energieverbrauch ganz allgemein in den letzten Jahren gestiegen. Es besteht also Handlungsbedarf und gerade im Wärmebereich gibt es ein bisher nur wenig genutztes Potenzial. Gemeinsam mit den bayerischen Energieagenturen packt das Wirtschaftsministerium des Frei-

H.-S./NOVEMBER 2021

Öl, Erdgas oder Kohle. Lediglich 15 Prozent, so das Umweltbundesamt, stammen aus erneuerbaren Energieträgern – zum Beispiel Biomasse und Solar- oder Geothermie.

KLIMASCHUTZGEMEINDE

K

Hö lim he as nk ch irc ut he zg nSie em ge ei rts nd br e un n

MMEN

US EZ A

41


#ALL H.-S./NOVEMBER 2021

KLIMASCHUTZGEMEINDE

K

Hö lim he as nk ch irc ut he zg nSie em ge ei rts nd br e un n

MMEN

US EZ A

staats deshalb dieses wichtige Thema an. Weitere Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie in den kommenden Wochen auf www.energieagentur-ebe-m.de Benjamin Hahn, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

42

Bürgertelefon rund um die Heizung für Höhenkirchen-Siegertsbrunn

Am 17. November 2021 können Sie sich beim Bürgertelefon in Zusammenarbeit mit C.A.R.M.E.N. e.V. über Wärme aus erneuerbaren Energien informieren. Die Spezialisten aus Straubing beantworten telefonisch Fragen zu den Themen Solarthermie, Heizen mit Holz und Wärmpumpen. Gerade auch für spezielle und größere Anlagen können Sie technische und förderrechtliche Fragen stellen. Nach der Anmeldung melden sich die Spezialisten zu einer angegebenen Zeit telefonisch bei Ihnen. Wir bitten um Anmeldung bis 15.11. per E-Mail an constanze.neumann@hksbr.de. Sie werden zum vereinbarten Termin zurückgerufen. Die Teilnahme ist kostenlos. Mit der Anmeldung erklären Sie sich einverstanden, dass wir für den Zweck des Bürgertelefons Ihre Daten an C.A.R.M.E.N. e.V. weiterleiten.


UNSER GEMEINDELEBEN

am

1. Advent

Samstag,11 – 19.30 Uhr und Sonntag, 11 – 18.30 Uhr in Höhenkirchen-Siegertsbrunn auf dem Hof zwischen der Mehrzweckhalle und der Sigoho-Marchwart-Schule mit Rahmenprogramm wie in den Vorjahren Die Bayerische Staatsregierung hat Weihnachtsmärkte wieder zugelassen unter Beachtung der jeweils aktuellen Corona-Regeln. Sollte sich die Corona-Infektionslage „besonders negativ“ entwickeln, kann die Erlaubnis wieder zurückgezogen werden. Christkindlmarktverein Höhenkirchen-Siegertsbrunn e.V.

Profi-Werkzeug-Markt (08102) 894-11/-43

Mo – Do 7.30 -17 / Fr -15 Uhr

Friedrich-Bergius-Str. 17 gegr. 1972 / seit 1992 in

Hohenbrunn-Gewerbegebiet

Besuchen Sie uns im Online-Shop: www.maschinen-stockert.de

H.-S./NOVEMBER 2021

27. und 28. November 2021

43


UNSER GEMEINDELEBEN H.-S./NOVEMBER 2021

Hohe Auszeichnung für Hans Loidl

Beim Festakt in Aying überreichte Landrat Christoph Göbel die Verdienstmedaille für Hans Loidl, es gratulierten unter anderem Bürgermeisterin Mindy Konwitschny und Kreisrätin und Gemeinderätin Gudrun Hackl-Stoll Bei einem Festakt in Aying überreichte Landrat Christoph Göbel Ende September hohe staatliche Auszeichnungen an elf Bürgerinnen und Bürger aus dem Landkreis München, die

44

sich in herausragender Weise ehrenamtlich engagieren. In diesem Rahmen erhielt Hans Loidl aus Siegertsbrunn die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik

MOBILE PHYSIOTHERAPIE Natalia Schreivogel

München Süd-Ost

HAUS-/FIRMEN-/SENIORENHEIMBESUCHE

• Krankengymnastik • manuelle Therapie • Bobath-Therapie • med. Massage • Lymphdrainage • Home Office- & Wellnessmassage • Fussreflexzonenmassage • Kinesiotaping *nur für PVK und Selbstzahler • Geschenkgutscheine für Wohlfühlmassage

Tel. 0176 55 77 33 97

www.physiotherapie-schreivogel.de

Bald ist wieder Zeit für Geschenke.

Überraschen Sie Ihre Lieben mit eine Portion Wohlgefühl und Entspannung – ein perfektes Geschenk zu jedem Anlass!


20. und 21. November:

Kuschelwochenende im „Café Lieblingsplatz“ Da wird es euch warm ums Herz bei Kerzenschein und verschiedenen Leckereien. Ein schönes Frühstück mit der/dem Liebsten oder gemütlich bei Glühwein und Punsch u.v.m. Bitte rechtzeitig reservieren.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag: 9 - 19 Uhr, warme Küche bis 18 Uhr

ADVENTSAUSSTELLUNG 20./21. NOVEMBER 2021 In Zusammenarbeit mit unserem Cafe ist wieder vieles geboten. Rosenheimerstraße 11a 85635 Höhenkirchen Telefon 08102/785507

info@blumenmattukat.de www.blumenmattukat.de Inh. Gabi Wölfl


UNSER GEMEINDELEBEN H.-S./NOVEMBER 2021

46

Deutschland samt der von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier unterzeichneten Verleihungsurkunde. Hans Loidl ist weithin bekannt als Vorsitzender des Leonhardi-Komitees und langjähriger Marktmeister des Leonhardi-Fests. Beide Ämter übernahm er im Jahr 1994 als Nachfolger seines verstorbenen Vaters. Diesem hatte er bereits als Jugendlicher beim Standlbauen geholfen. Inzwischen bringen die Marktleute ihre Stände selbst mit und Hans Loidl steuert als Marktmeister mit organisatorischem Geschick und umsichtig die Planung und Organisation des Marktes. Als Vorstand des 26-köpfigen Leonhardi-Komitees ist er außerdem für die Organisation und die Durchführung der Umfahrt am Leonhardi-Sonntag verantwortlich. Auch zum sportlichen Angebot in unserem Ort hat Hans Loidl maßgeblich beigetragen: 1966

war er Gründungsmitglied des ETC Siegertsbrunn und viele Jahre dessen Vorsitzender. Gegründet als Zusammenschluss der Eislaufund Eishockey-Begeisterten, wuchs der Verein im Lauf der Zeit mit den Bereichen Tennis, Fitness und Stockschießen zu einer Institution in der Gemeinde heran. Nicht zuletzt prägte Hans Loidl als langjähriges Gemeinderatsmitglied auch die Kommunalpolitik. Bis zum Jahr 2020 gehörte er 30 Jahre lang dem Gemeinderat an, unter anderem als Fraktionschef der CSU. Von 2002 bis 2008 war er zudem Zweiter Bürgermeister. Im Namen der Gemeinde Höhenkirchen-Siegertsbrunn gratulieren wir Hans Loidl ganz herzlich zur Ehrung mit der Verdienstmedaille und bedanken uns für seinen wertvollen Einsatz für unser Gemeindeleben! gmv (Foto: Claus Schunk)


UNSER GEMEINDELEBEN

Bücherbegeisterte gesucht! Mitgestalten bei der Bücherei Siegertsbrunn

H.-S./NOVEMBER 2021

Die Bücherei in Siegertsbrunn soll wiedereröffnet und neu ausgerichtet werden: Geplant ist ein Schwerpunkt im Bereich Kinder und Familie, mit Kinderbüchern, Sachliteratur und Ratgebern zum Thema. Zudem soll die Bücherei ein Abholpunkt für Senior*innen werden, die Bücher in der Bibliothek in Höhenkirchen bestellt haben. Dieses Vorhaben braucht noch neue Mitstreiter*innen, die sich für die Bücherei engagieren wollen. Wir freuen uns, wenn Sie sich mit Ihren Ideen und etwas Zeit einbringen! Bitte melden Sie sich bei Jutta Weber unter Telefon 08102-996622 oder der E-Mail-Adresse jutta.inge.weber@gmail.com. Vielen Dank für Ihre Unterstützung! gmv (Foto: Günther Schmid)

Redaktionsschluss für die Dezember-Ausgabe ist am 8. November 2021, 12 Uhr

47

I hr S pezialist

für

S chnitt

und

F arbe

WANTED wir suchen ab sofort eine/n

w/ m/ D

FRISEUR/IN zur Unterstützung für unser Team

Münchner Straße 4 . Höhenkirchen . Tel. 08102/39 21 . www.loitfelder.com


UNSER GEMEINDELEBEN H.-S./NOVEMBER 2021

Kulturpreis geht an die Blaskapelle Höhenkirchen-Siegertsbrunn Als „wichtiger Botschafter für den Landkreis“ hat unsere Blaskapelle Höhenkirchen-Siegertsbrunn den ersten Kulturpreis des Landkreises München erhalten. Neben dem jahrzehntelangen Engagement auf dem Gebiet der Volks- und Blasmusik sowie unzähligen, sogar internationalen Konzertreisen ist es vor allem die erfolgreiche Nachwuchsarbeit, die die Jury beeindruckt hat. Das zeige sich vor allem in der stetig steigenden Zahl aktiver Musiker. Dabei präsentiert die Blaskapelle Höhenkirchen-Siegertsbrunn mit ihren unterschiedlichen Besetzungen ganz unterschiedliche Musikgenres, von der Volksmusik bis zur Kammermusik. Die ersten Preisträger des Kulturpreises des Landkreises München: die Blaskapelle Höhenkirchen-Siegertsbrunn.

Den Kulturpreis hat der Landkreis München erst in diesem Jahr ins Leben gerufen, die Blaskapelle ist die erste Preisträgerin. Mit dem Preis würdigt der Landkreis München hervorragende Leistungen auf kulturellem, künstlerischem und wissenschaftlichem Gebiet. Daneben wurde ebenfalls erstmalig ein Kulturförderpreis verliehen, dieser ging an die junge Filmemacher-Gruppe moviejam und an die Oberlandler Theaterjugend. Die Preise werden künftig alle zwei Jahre verliehen. Dotiert ist der Kulturpreis mit einem Preisgeld von 1.000 Euro, der Kulturförderpreis mit 500 Euro. Wir gratulieren von Herzen zur Auszeichnung mit dem Kulturpreis! gmv (Foto: Blaskapelle Höhenkirchen-Siegertsbrunn)

48

APP

GB HOESIE

IMMER AKTUELL VOR ORT UND AUS DEN BEHÖRDEN INFORMIERT Laden Sie die kostenlose App des Gemeindeblattes auf Ihr Handy: GB HOESIE


UNSER GEMEINDELEBEN

Wie viele andere Veranstaltungen fiel auch die traditionelle Sportlerehrung des Landkreises München im vergangenen Jahr der Corona-Pandemie zum Opfer. Umso größer war die Freude daher, als Mitte September zahlreiche Sportler*innen im Sportpark der Spielvereinigung Unterhaching Ehrenmedaillen und Urkunden aus den Händen von Landrat Christoph Göbel entgegennehmen konnten. Ausgezeichnet wurden dabei Erfolge aus den Jahren 2019 und 2020. Insgesamt waren über 500 Athlet*innen zur Auszeichnungs- Bei der Ehrung zeigte auch der Nachwuchs der SpVgg veranstaltung geladen, darunter auch Unterhaching sein Können. Sportler*innen aus unserer Gemeinde. schwimmt, wurde 2019 Bayerischer Meister Geehrt wurde im Schießsport Christine Rau- in 200 m Brust und 200 m Schmetterling in tenberg von der SpVgg Höhenkirchen, die seiner Altersklasse. Und auch im Turnen konn2019 Bayerische Meisterin in der Altersklasse ten zwei Bayerische Meister*innen des Jahres Schülerinnen A im Recurvebogen in der Hal- 2019 aus unserer Gemeinde geehrt werden: le wurde. Im Skisport wurden zwei Teams der Fabian Dauth gewann den Titel am Boden, Skischule Wiedeck aus Siegertsbrunn ausge- Lisa Dauth im Mehrkampf sowie beim Sprung, zeichnet: Die Teams „One Piece – Blue“ und Barren und Balken. Beide treten für den TSV „One Piece – Orange“ erreichten bei der Euro- Unterhaching an. pameisterschaft 2019 in der Synchro-Ski ForHerzlichen Glückwunsch allen geehrten ermation Jugend den zweiten und dritten Platz. Felix Beckering aus Höhenkirchen-Siegerts- folgreichen Sportler*innen! brunn, der beim TSV Hohenbrunn-Riemerling gmv (Foto: Jürgen Sauer/Landratsamt München)

H.-S./NOVEMBER 2021

Herzlichen Glückwunsch zur Sportlerehrung!

49


UNSER GEMEINDELEBEN H.-S./NOVEMBER 2021

Mahnung an den Frieden und Gedenken zum Volkstrauertag Anlässlich des Volkstrauertages finden am Samstag, 13. November in Höhenkirchen und am Sonntag, 14. November in Siegertsbrunn Gedenkfeiern mit Gottesdiensten statt. Der Volkstrauertag ist ein Tag des Gedenkens an die Gefallenen der Weltkriege und der Opfer von Terror und Gewalt und ein Tag der Mahnung zu Versöhnung, Verständigung und Frieden. Programm zum Volkstrauertag in Höhenkirchen, Samstag, 13. November 2021 18.15 Uhr: Sammlung der Fahnenabordnungen der örtlichen Vereine auf dem Parkplatz „Alter Wirt“ in Höhenkirchen zum geschlossenen Abmarsch mit Fackeln in die Pfarrkirche Mariä Geburt. Die Mitglieder der Vereine nehmen daran teil. 18.30 Uhr Ökumenischer Gottesdienst in der Pfarrkirche Mariä Geburt Anschl. Umzug zum Kriegerdenkmal, Ehrung der Gefallenen und Vermissten mit Ansprache der Ersten Bürgermeiste-

50

rin Mindy Konwitschny und Kranzniederlegung durch die Krieger- und Soldatenkameradschaft Höhenkirchen und den VdK. Die musikalische Umrahmung erfolgt durch die Blaskapelle Höhenkirchen-Siegertsbrunn. Abmarsch zum Feuer & Stein (Kaminzimmer) Wegtreten der Fahnenabordnungen mit Fahnenmarsch. Programm zum Volkstrauertag in Siegertsbrunn, Sonntag, 14. November 2021 9 Uhr Eucharistiefeier für den Frieden in der Pfarrkirche St. Peter mit den Fahnenabordnungen der örtlichen Vereine Anschl. Umzug zum Kriegerdenkmal Gedenken mit Ansprachen und Kranzniederlegungen durch die Krieger- und Soldatenkameradschaft Siegertsbrunn und den VdK. Die musikalische Umrahmung erfolgt durch die Siegertsbrunner Dorfmusikanten. gmv


Vergangenen Monat berichtete ich über das Werden der Erich Kästner-Grund-und Mittelschule, damals 1951 genannt Volksschule, in Höhenkirchen. Klar ist, die Kinder aus Höhenkirchen und Siegertsbrunn gingen auch vorher schon zur Schule und dies seit mehreren Jahrhunderten, wenn auch nicht in dem Maße, wie es dem heutigen Standard entspricht.

mandat vom 2. Februar 1771 alle Kinder vom 7. bis zum 14. Lebensjahr die Schule besuchen sollten (soweit die Absicht und Theorie).

Wie man sich das vorstellen kann, ist alten Urkunden und Erzählungen zu entnehmen, die in den Heimatbüchern und Chroniken von Hohenbrunn (Wenk, Beham, Gröber), Siegertsbrunn (W. Bethke) und Höhenkirchen (R. Stingl) ihren Niederschlag gefunden haben.

AT

Lehrer Mayr z.B. versuchte, den ganzjährigen Unterricht einzuführen. Dieser Plan scheiterte aber am Widerstand der Bauern, die ihre Kinder in der Sommerzeit für Erntearbeiten brauchten. Dafür mussten die Dienstboten

RAUMAUSSTATTUNG & POLSTEREI

ARNE TAMM

H.-S./NOVEMBER 2021

Die Kinder aus unserer heutigen Gemeinde waren nachweislich bereits um 1650 in der Pfarrschule Hohenbrunn eingeschult, die so alt ist, dass ihre Entstehungsgeschichte nicht belegt ist, gewiss aber in die Zeit vor Beginn des Dreißigjährigen Krieges datiert werden kann. Ein eigener Unterrichtsraum stand seinerzeit allerdings nicht zur Verfügung, sodass der Schulmeister die Unterrichtsstunden reihum in den Bauernhöfen abhalten musste. Diese Pfarrschule wurde von den Kindern der Gemeinden Hohenbrunn, Höhenkirchen, Siegertsbrunn, Brunnthal, Hofolding, Grasbrunn mit Keferloh und Putzbrunn besucht. Der Zeitraum dafür war allerdings beschränkt auf die Monate von Michaeli (29. September) bis Georgi (24. April). Dies bedeutet, dass die Kinder im Frühjahr und Sommer sowieso nicht zur Schule gehen sollten, weil sie zuhause u.a. für die Arbeit in Feld und Wald gebraucht wurden. Gut vorstellbar ist es unter solchen Umständen, das es mit der „Schulpflicht“ dann wohl nicht zum Besten stand. Das sollte sich aber ändern, als nach dem kurfürstlichen General-

ORTSCHRONIK

Das Schulwesen in Höhenkirchen-Siegertsbrunn, einst und heute (Fortsetzung)

Ihr Raumausstatter vor Ort Wir führen: Gardinen Flächenvorhänge Plissee, Jalousien, Rollo Vorhangstangen sowie sämtliche Gardinenzubehör große Auswahl an Vorhang- und Polsterstoffen Neubezug Ihrer Möbel in eigener Werkstätte Aufmaß- und Montageservice Ahornstraße 1 . Siegertsbrunn Tel. 08102-99 57 70 www.tamm-raumausstattung.de

Öffnungszeiten: Dienstag, Donnerstag und Freitag: 9.30 - 12 Uhr und 14 - 18 Uhr Montag, Mittwoch und Samstag geschlossen. Außerhalb unserer Geschäftszeiten gerne Termine nach Vereinbarung.

51


ORTSCHRONIK H.-S./NOVEMBER 2021

52

lange Jahre die Christenlehre besuchen. Überhaupt durfte niemand heiraten, ein Anwesen übernehmen, niemand konnte beim Handwerk frei gesprochen werden, der nicht vom Pfarrer ein Zeugnis über fleißigen Besuch der Schule und der Christenlehre aufweisen konnte. Trotz des Gesetzes von 1771 sträubte sich, wie gesagt ein Teil der Bauern lange gegen die Einführung der allgemeinen Schulpflicht. So berichtet 1783 das Landgericht Schwaben, dass aus 48 Häusern in Hohenbrunn nur 15 Kinder in die Schule geschickt werden, während 12 Kinder fernbleiben. Von diesen 27 Kindern kamen 6 aus einer vermögenden und 21 aus einer als arm bezeichneten Familie. Ergänzend ist anzuführen, dass die Schulaufsicht damals und noch bis 1918 dem Ortspfarrer oblag. Die Einführung einer weltlichen Schulinspektion scheiterte am Einspruch des Bischofs von Freising. Ein schulisches Intermezzo in Siegertsbrunn und Höhenkirchen: die „wilde“ Schule. Schon um das Jahr 1688 muss eine „wilde", d. h. nicht genehmigte Schule in Höhenkirchen bestanden haben, denn im Taufbuch ist 1688 und im Totenbuch 1690 das Kind eines Lehrers Friedrich Hiller eingetragen. Wie lange diese Schule bestand, konnte nicht ergründet werden. Am 13. August 1793, also 100 Jahre später, genehmigte Kurfürst Karl Theodor, dass entsprechend einem Antrag von Oberförster Michael Michl „und drei Genossen" dem Benefiziat Ginshofer in Hohenkirchen das Schulhalten aufgetragen wird, wenn Michl und Genossen versprechen, ein geeignetes Schullokal bereit zu stellen. Die Schule wurde errichtet und bestand sicherlich noch 1797, muss aber anfangs 1800 wieder eingegangen sein; in dieser Zeit wurde auch in Siegertsbrunn eine

nicht genehmigte Schule durch den dortigen Benefiziaten Franz Ebenpöck gehalten. Bereits ab 1770 forderte der Schulreformer Heinrich Braun die allgemeine Schulpflicht, die staatliche Schulaufsicht und die Hebung der gesellschaftlichen Stellung der Lehrerschaft. Es dauerte aber noch 30 Jahre, bis die Vorschriften durchgesetzt wurden. Erst das Edikt vom 23. Dezember 1802 brachte die bedeutende Schulreform. Die Einrichtung der allgemeinen öffentlichen Volksschule wurde bekräftigt. Der Schulzwang, der unter Montgelas Wirklichkeit wurde, sah die allgemeine Schulpflicht vom 6. bis zum 12. Lebensjahr und die Sonn- und Feiertagsschule vom 12. bis zum 18. Lebensjahr vor. Auch wurde die Lehrerbildung durch die Gründung von Lehrerbildungsanstalten (1807) staatlich geregelt. Bis dahin holte sich der angehende Lehrer, wie jeder andere Lehrling, seine Lehrbefähigung bei einem älteren Schulmeister. Schließlich setzte der Staat die Gehälter der Lehrer fest. Stadtlehrer erhielten jährlich 400, Landlehrer 300 Gulden. Die Gehälter mussten von den Gemeinden gezahlt werden. Jeder Schule wurde ein Stück der abgeteilten Gemeindegründe für den landwirtschaftlichen Unterricht zugewiesen. Auch wenn hier nur vom Elementarunterricht die Rede ist, soll nicht unerwähnt bleiben, dass besonders begabte Kinder gefördert wurden und eine weitergehende Schulbildung, vergleichbar etwa mit dem heutigen Gymnasium bis hin zum Studium wahrnehmen konnten. Übertrittsquoten zu weiterführenden Schulen, wie sie heute üblich sind, waren damals allerdings weit entfernt. Fortsetzung folgt. Günther Schmid, Ortschronist


November ab 1.11. Mo bis 31.12.

Gemeindschaftsausstellung von Chilirot „Starke Frauen"

Rathaus

4.

Do

Offene Schafkopfrunde

Alter Wirt Siegertsbrunn

19 Uhr

5.

Fr

Offener Treff Gesellschaftsspiele

Taverna Ammos

19 Uhr

7.

So

8.

Mo

9.

Di

Umgang mit Demenz, AK Demensch Kath. Pfarrzentrum

18.30 20 Uhr

9.

Di

Jahreshauptversammlung BUND

Taverna Ammos

19 Uhr

11.

Do

Bau- und Liegenschaftsausschuss

Rathaus Sitzungssaal

19 Uhr

Mehrzweckhalle gemeindeblatt@hksbr.de

12 Uhr

H.-S./NOVEMBER 2021

Höhenkirchner DWZ-Turnier für Jugendliche und Erwachsene Redaktionsschluss Gemeindeblatt Ausgabe Dezember

VERANSTALTUNGSKALENDER

Veranstaltungskalender November 2021 bis Januar 2022

53


VERANSTALTUNGSKALENDER H.-S./NOVEMBER 2021

54

Veranstaltungskalender November 2021 bis Januar 2022 November 12.

Fr

Französisch-Konversationsgruppe

Taverna Ammos

19 Uhr

12.

Fr

Offener Treff Gesellschaftsspiele

online

19 Uhr

13.

Sa

Alter Wirt Hohenbrunn

ab 11 Uhr

13. & 14.

Weißwurstessen des VdK Anmeldung!

Sa & Gedenken zum Volkstrauertag So

14.

So

Musik im Pfarrsaal: Ensemblekonzert der Blaskapelle HöhenkirchenPfarrsaal Mariä Geburt Siegertsbrunn

19.30 Uhr

16.

Di

Bürgerversammlung siehe Seite 27

Mehrzweckhalle

19.30 Uhr

18.

Do

Offene Schafkopfrunde

Alter Wirt Siegertsbrunn

19 Uhr

18.

Do

Umwelt-, Energie- und VerkehrsausRathaus Sitzungssaal schuss

19.

Fr

Mitgliederversammlung Siedler- und Vereinsheim Faistenhaarer Eigenheimerverein Höhenkirchen Straße u.U.

ab 18 Uhr

19.

Fr

Offener Treff Gesellschaftsspiele

19 Uhr

21.

So

Musik im Pfarrsaal: Ensemblekonzert der Blaskapelle HöhenkirchenPfarrsaal Mariä Geburt Siegertsbrunn

siehe Seite 50

Taverna Ammos

19 Uhr

19.30 Uhr

Wir suchen Verstärkung:

ZMF / ZMA in Voll-/ Teilzeit

„Wir bringen Sie zum Lächeln, in jeder Hinsicht“ Bahnhofstr. 21 85635 Höhenkirchen-Siegertsbrunn Fon: 08102 - 9968200 Mail: praxis@kfo-siegertsbrunn.de Web: www.kfo-siegertsbrunn.de


24.

Mi

Witwen- und Witwer-Stammtisch

Alter Wirt Siegertsbrunn

13 Uhr

25.

Do

Sitzung des Gemeinderats

Festsaal Gasthaus Inselkammer

19 Uhr

26.

Fr

Offener Treff Gesellschaftsspiele

online

19 Uhr

27. & 28.

Sa & Christkindlmarkt So

zwischen Mehrzweckhalle und Schule

11-19.30 Uhr & 11-18.30 Uhr

27.

Sa

27.

Sa

Abteilungsversammlung SpVgg, Abt. Gymnastik

Selbsthilfelerngruppe Gehirnverletzung: Focus Gesundheit

Alter Wirt Siegertsbrunn, Saal

Seniorenzentrum „Wohnen am Schlossanger“, 2. OG

15-17 Uhr 16 bis 17.30 Uhr

VERANSTALTUNGSKALENDER

November

H.-S./NOVEMBER 2021

Veranstaltungskalender November 2021 bis Januar 2022

55


VERANSTALTUNGSKALENDER H.-S./NOVEMBER 2021

56

Veranstaltungskalender November 2021 bis Januar 2022 Dezember 2.

Do

Offene Schafkopfrunde

Alter Wirt Siegertsbrunn

19 Uhr

3.

Fr

Offener Treff Gesellschaftsspiele

Taverna Ammos

19 Uhr

4.

Sa

Wintergrillen

beim TC Höhenkirchen

8.

Mo

Bürgermeister-Sprechstunde

08102/88-0

9-10 Uhr

10.

Fr

Offener Treff Gesellschaftsspiele

online

19 Uhr

11.& 12.

Sa& Adventskonzerte der Blaskapelle So Redaktionsschluss Gemeindeblatt Mo Ausgabe Januar 2022

13.

Mehrzweckhalle gemeindeblatt@hksbr.de

12 Uhr 13 Uhr

15.

Mi

Witwen- und Witwer-Stammtisch

Alter Wirt Siegertsbrunn

15.

Mi

Förderantrag für Musikunterricht, Abgabeschluss für Schuljahr 2021/2022

www.hoehenkirchen-siegertsbrunn.de

17.

Fr

Offener Treff Gesellschaftsspiele

Taverna Ammos

20.

Mo

Abgabeschluss der „Weihnachtspäckchen für Senioren", AK ZusammenLeben

siehe Seite 50 (Gemeindeblatt Oktober 2021)

22.

Mo

Bürgermeister-Sprechstunde

08102/88-0

9-10 Uhr

31.

Fr

Besinnlich ins Neue Jahr

St. Leonhard

23.30 Uhr

Orthopädietechnik Sanitätshaus Udo Messinger·

19 Uhr

Orthopädie Mechaniker-Meister

Prothesen· Orthesen· Einlagen· Sanitätsbedarf Kompressionsstrümpfe· Bequemschuhe· Reha-Artikel

Münchener Str. 17 · 82054 Sauerlach Tel. 08104 / 63 98 25 · www.sanitaetshaus-sauerlach.de


7.

Fr

Offener Treff Gesellschaftsspiele

Taverna Ammos

19 Uhr

14.

Fr

Offener Treff Gesellschaftsspiele

online

19 Uhr

20.

Do

Offene Schafkopfrunde

Alter Wirt Siegertsbrunn

19 Uhr

21.

Fr

Offener Treff Gesellschaftsspiele

Taverna Ammos

19 Uhr

23.

So

Neujahrskonzerte der Blaskapelle

Mehrzweckhalle

11 Uhr und 15 Uhr

26.

Mi

Witwen- und Witwer-Stammtisch

Alter Wirt Siegertsbrunn

13 Uhr

28.

Fr

Offener Treff Gesellschaftsspiele

online

19 Uhr

VERANSTALTUNGSKALENDER

Januar 2022

H.-S./NOVEMBER 2021

Veranstaltungskalender November 2021 bis Januar 2022

57


H.-S./NOVEMBER 2021 KINDERGÄRTEN . SCHULEN . HORT

58

Zwergerlstube des AWO Kreisverbands München-Land e.V.

Skihose, Schlitten & Co. – endlich wieder Herbstbasar Eltern, die sich freuen, die neue Winterausstattung günstig einzukaufen. Kinder mit strahlenden Augen, die ihr angespartes Taschengeld für Bücher und Spielzeug ausgeben dürfen. Und engagierte Basarhelfer/innen, die sortieren, zusammenlegen und scannen. Am 9. Oktober fand in der Mehrzweckhalle der SigohoMarchwart Grundschule endlich wieder unser Zwergerlbasar statt. Mit vollem Erfolg! Mit ausgeklügeltem Corona-Hygienekonzept, vielen, vielen Stunden Vorbereitung starteten wir bereits Freitag in ein langes Basarwochenende – und auch gespannt, wie so ein „Corona-Basar“ wohl läuft.

Aber unsere Sorgen wurden uns schnell genommen: bereits eine Stunde vor Verkaufsbeginn standen die ersten neugierigen Käufer vor der Halle an. Kurz bevor die Tore öffneten, standen die Wartenden in Schlangenlinien und mit Abstand quer über den Schulhof fast bis zum Parkplatz. Nachdem wir bei allen Käufern den 3G-Check (getestet, geimpft, genesen) durchgeführt hatten, konnten wir pünktlich um 13 Uhr die Halle für die ersten 100 Käufer öffnen. Bis 18 Uhr konnte dann nach Herzenslust in der Mehrzweckhalle geshoppt werden. Hier ein großes Lob an alle, die so geduldig und diszipliniert angestanden sind und gerade in der ersten Stunde längere Wartezeiten in Kauf genommen haben.

Ihre Textilreinigung und Wäscherei – alles aus einer Hand in unserem Haus –

sauber und rein, so soll es sein

Öffnungszeiten

Mo. – Fr. 8 – 13 Uhr / 14 – 18 Uhr Samstag 9 – 14 Uhr

Hemdenkarten:

Neubiberg • Hauptstraße 19 • Tel: 089/60 08 74 15 Höhenkirchen • Am Markt 2 • Tel: 08102/777 64 65

30 Stück 61,00 €


Dennoch stecken hinter jedem Basar eine gute Organisation und der Einsatz tatkräftiger Helfer. Insbesondere hinter diesem auch für uns Chefzwerge besonderen Basar. „Ohne unsere fleißigen Helfer wäre das nicht zu machen“, zieht Chefzwerg Nicole Diepold zurecht ein erstes Fazit. Britta Werhahn ergänzt: „Und

nicht ohne unser tolles Chefzwergen-Team, das innerhalb von nur fünf Wochen diesen Basar organisiert hat! Ein riesengroßes Dankeschön an euch dafür!“ Der Erlös vom Herbst- genauso wie vom Frühjahrsbasar kommt in erster Linie der Zwergerlstube und damit den Kindern zugute. Denn daraus finanzieren wir Anschaffungen für den Spielkreis und die Eltern-Kind-Gruppen. Trotzdem ist es uns wichtig, auch anderen etwas Gutes zu tun. Daher werden wir auch wieder einen Teil spenden. Auch an dieser Stelle möchten wir uns noch einmal bei allen Mitwirkenden – den Helfern, der Feuerwehr, der Gemeinde – für die tatkräftige Hilfe bedanken. Wir freuen uns jetzt schon auf den nächsten Zwergerlbasar im März! Britta Werhahn und Nicole Diepold

AdventsAusstellung Samstag, 20. November 2021 8.00 - 18.00 Uhr Sonntag, 21. November 2021 10.00 - 16.00 Uhr

H.-S./NOVEMBER 2021 KINDERGÄRTEN . SCHULEN . HORT

Denn auch dieses Jahr wurden zahlreiche Artikel abgegeben. Skihosen und -anzüge, Skischuhe, Winterjacken, gefütterte Matschhosen, Mützen und all die anderen Dinge, die es für den anstehenden Herbst und Winter braucht, wurden in Größe 50 bis 164 am Freitagabend in die Halle gebracht. Besonders beliebt beim Herbstbasar: Schlitten, Skier und Skischuhe. Natürlich brachten unzählige Bücher, Spiele, Playmobil- und Lego-Sets und vieles mehr Kinderaugen zum Strahlen.

59

Wanda Dziki Pfarrer-Wenk-Platz 4 85662 Hohenbrunn Telefon 0 81 02/5057 Fax 0 81 02/777 686 info@oxalis-blumenkunst.de www.oxalis-blumenkunst.de Mo.– Fr. 9 – 18 Uhr, Sa. 8 – 12 Uhr


H.-S./NOVEMBER 2021 KINDERGÄRTEN . SCHULEN . HORT

60

Großtagespflege Villa Glückskind

Ein neuer Lebensabschnitt hat begonnen Die ersten Tage und Wochen im Kindergarten - für Eltern und Kinder eine spannende Zeit. Es beginnt ein neuer Lebensabschnitt und man weiß nicht so recht, was einen erwartet. Eine andere Umgebung, neue Erzieher und Kinder, ein ungewohnter Tagesablauf, eine fremde Struktur und vielleicht sogar die ein oder andere befremdliche Regel. Jeder Schritt ist aufregend und ein Erlebnis. „Werden die anderen Kinder nett zu mir sein, Mama?“, „Kommst du auch sicher wieder und holst mich ab?“ – Fragen aus dem Kindermund, denen man mit Respekt und Vorsicht gegenübertreten sollte. Natürlich ist nicht jeder Tag ein „sommerlicher Spaziergang“, denn es wird immer wieder einmal Konflikte oder Situationen geben, welche nicht leicht zu lösen sind. Aber das gehört es zu versuchen, in einem sicheren Ort mit pädagogischen Fachkräften, die darauf achten, dass jedes Kind am Ende der Betreuungszeit mit einem Lächeln die Villa verlässt und wieder ein Stückchen in seinem Selbst gewachsen ist. Unser Start ins Betreuungsjahr 2021/2022 im Kindergarten der Villa Glückskind verlief prima. Wir empfingen als neues Team, in den ersten Wochen acht Kinder. Acht Charaktere, acht junge Menschen mit unterschiedlichen Geschichten, Leidenschaften und Bedürfnissen. Die Eingewöhnung in die Gruppe, die

neuen Räumlichkeiten und die Gegebenheiten meisterten alle mit Bravour. Wir entdeckten die Umgebung der Villa mit ihren Spielplätzen, erforschten unseren gestalteten Garten und fanden als Gemeinschaft zusammen. Passend zum Herbst wurden Kastanien gesammelt, Blätter in ihren zahlreichen Farben und Formen wahrgenommen und anschließend zu wunderschönen Mobiles gefädelt. Wir singen, tanzen und erleben jeden Tag mit all unseren Sinnen. Genau das macht Großtagespflege aus – alltagsnahe Betreuung mit leidenschaftlichen Erziehern. Es ist unsere Aufgabe, den Kindern einen Ort der Begegnung, voller Kreativität und Neugierde zu bieten. Wir sind gespannt, wie es in den nächsten Monaten mit unseren geplanten Aktivitäten, zum Beispiel dem Laternenbasteln oder unserem „Spooky Day“ verläuft und wollen jeden Augenblick nutzen, damit unsere Glückskinder lebensfroh wachsen. Die ersten aufregenden Schritte im Kindergarten sind gemacht, anfängliche Hürden überwunden und nun wird erlebt, mit vollem Bewusstsein und ganz viel Spaß. Denn wir wollen weiterhin von unseren Glückskindern hören: „Mama, mein Tag war toll und von der da bin ich schon die Freundin. Aber warum Mama bist du denn schon da? Kann ich nicht noch bleiben?“ Veronika Heinrich


Die Welt der Kinder entdecken – Wir freuen uns auf eine(n) FSJ-ler*in

Im letzten Jahr war alles anders. Aufgrund von Corona sind viele Schülerpraktika ausgefallen und man hatte wenig Möglichkeiten, sich zu orientieren. Vielleicht passt es jetzt gerade gut, sich noch einmal umzuschauen: Finde heraus, was zu dir passt, ...

Wir sind eine familiäre, kleine Kinderkrippe, in der sich Kinder und Mitarbeiter individuell entwickeln können. Wir gehen ehrlich und respektvoll miteinander um und pflegen einen offenen Austausch. Entdecke bei uns, wie schön die Arbeit mit den Kindern sein kann. Die Freude, über ein neues Wort. Das Glücksgefühl beim ersten Schritt, …. Aber auch die Frustration, wenn es mal nicht so läuft. Im Rahmen des Freiwilligen Sozialen Jahrs beHerbstliches Basteln

gleitest du uns durch das Krippenjahr und kannst dich mit deinen Fähigkeiten einbringen. Bastelst du gerne, liegt dir Musik am Herzen oder bist du eher der Outdoor-Typ? Jede Idee ist willkommen. Du arbeitest mit uns im Team und bist zwischen 35 und 38 Stunden in der Woche dabei. Dein Gehalt entspricht eher einem Taschengeld. Monatlich bekommst du 360 Euro. Der Betrag setzt sich zusammen aus mindestens 320 Euro Taschengeld und 40 Euro Verpflegungskostenzuschuss. Unsere Krippe ist sehr gut an den Öffentlichen Personennahverkehr angebunden. Wir sind ca. 5 Gehminuten von der S-Bahn entfernt. Gerne können wir uns an deinen Fahrtkosten beteiligen. Hast du noch Fragen? Dann freuen wir uns über einen Anruf oder eine Mail. Elterninitiative Sonnenschein e.V. Tanja Riemer-Suissa, Pädagogische Leitung und Vorstandsvorsitzende Bahnhofstraße 27 a 85635 Höhenkirchen-Siegertsbrunn Telefon: 08102 / 874 29 23 team@elterninitiative-sonnenschein.de Oder komm uns einfach auf unserer Website besuchen: www.elterninitiative-sonnenschein.de Anne Gutt (Foto: Elterninitiative Sonnenschein e.V. )

H.-S./NOVEMBER 2021 KINDERGÄRTEN . SCHULEN . HORT

Elterninitiative Sonnenschein e.V., Kinderkrippe Sternschnuppe

61


H.-S./NOVEMBER 2021 KINDERGÄRTEN . SCHULEN . HORT

62

Großtagespflege Zwergenglück

In unserem Garten wohnt ein Dino ... ...mit diesem Satz eines Zweijährigen fing im September alles an. Die Fantasie unserer Kinder kannte keine Grenzen und so war unser Garten bald von allen möglichen Tieren bevölkert: Giraffen, Elefanten, Schildkröten und viele mehr. Eifrig begannen wir damit, die verschiedenen Tiere zu malen und zu basteln. Das Buch über den Zoo gehörte bald zur täg-

lichen Routine. Doch wir wollten uns nicht länger mit Tieren aus Papier zufriedengeben und so beschlossen wir: Wir fahren in den Tierpark! An einem wunderschönen Freitagmorgen trafen wir uns bereits in der Früh an der S-Bahn. Allein die Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln war ein riesiges Abenteuer. Bald kamen wir im Tierpark an und nach ei-


H.-S./NOVEMBER 2021 KINDERGÄRTEN . SCHULEN . HORT

nem guten Frühstück ging es zuerst zum Streichelzoo. Nach anfänglicher Scheu hatte bald jeder seine Lieblingsziege gefunden, welche die Streicheleinheiten deutlich genoss. Weiter ging es zu Elefanten, Affen und winzig kleinen Mäusen. Besonders beeindruckend waren aber die Giraffen. Es war spannend zu sehen, wie sie von so hohen Bäumen fressen können. Auch wir bekamen bald Hunger und was gehört zu einem gelungenen Ausflug? Natürlich Pommes und Bratwurst. Bald war es Zeit, den Rückweg anzutreten. Vorher besuchten wir aber noch den König des Dschungels. Wir hatten Glück und konnten den Löwen bei seinem Sonnenbad beobachten. Müde und zufrieden machten wir uns auf den Heimweg. Bereits in der S-Bahn fielen die ersten Äuglein zu. Wovon die Kinder wohl geträumt haben? Nergiz Esin und Marlen Lehmann

63


Physiotherapie . Osteopathie . Medical Training

Wir suchen Verstärkung für unser Dreamteam in den Bereichen

Physiotherapie – Osteopathie Teilzeit oder Vollzeit

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung via mail: b.peyerl@tz-muc.de

Näheres find en Sie unter: www.karriere .tz-muc.de Arnikastraße 2 / Ecke Haringstraße 85635 Höhenkirchen-Siegertsbrunn

Tel.: 08102 - 77 38 74 Fax 08102 - 78 47 66 www.tz-muc.de


Physiotherapie . Osteopathie . Medical Training

THERAPIEZENTRUM München Süd-Ost

Für die hohe Qualität unserer Therapie stehen wir mit: • Unserem erfahrenen und hochqualifizierten Therapeutenteam • Unseren modernen und ganzheitlichen Behandlungsansätzen • Den Rahmenbedingungen Ihrer Therapie – wir nehmen uns ZEIT für Sie! – Wir behandeln unsere Patienten vorwiegend in einer Taktung von 30, 40 oder 60 Minuten!

Unsere Ampeln st ehen au

f

Bei uns erwartet Sie:

grün! CO -Ampeln zur Visualisierung ² der Raumluftqual ität

• Unser zertifiziertes und konsequent umgesetztes Hygienekonzept • Licht und Frischluft auf einer Fläche von 400 m² • Große Fenster und Fensterfronten in allen Therapieräumen • Privatsphäre durch unsere großen, hellen und abgeschlossenen Behandlungszimmer • Beste Parkmöglichkeit auf unserem großen Parkplatz vor dem Haus Seit Herbst 2020: • steuern wir unsere Lüftungsintervalle durch CO² - Meßgeräte • verwenden wir zusätzlich Luftreinigungsgeräte (HEPA Filter und UV-C-Technik)

Aktuelle Informationen zu unseren Leistungen finden Sie unter www.tz-muc.de!


H.-S./NOVEMBER 2021 KINDERGÄRTEN . SCHULEN . HORT

66

Evang.-Luth. Kinderhaus Arche Noah – Kinderkrippe

Erntedankandacht Der Herbst hielt Einzug in die Arche Noah und die Gruppen bereiteten sich mit Fingerspielen und Liedern auf das bevorstehende Erntedankfest vor. Im Gottesdienst für die Krippenund Kindergartenkinder wurde dazu anhand des Jahresbaumes der Wechsel der Jahreszeiten veranschaulicht. Die Kinder legten mit farbigen Tüchern das jeweilige Aussehen des Baumes. Im Frühling kommen die Bienen zum Bestäuben, im Sommer besuchen Vögel den Baum, um dort zu nisten, im Herbst werden die Äpfel reif und können von den Kindern gepflückt werden. Dabei bedankten sich die Kinder, dass sie so leckere Äpfel vom Baum geschenkt bekommen haben. Doch nicht nur die Äpfel durften sich die Kinder mitnehmen, sondern auch eine große Auswahl an Gemüse stand zur Verfügung. Dieses wurde am nächsten Tag mit Hilfe der Kinder zu einer leckeren Gemüsesuppe verarbeitet. Der Hort verarbeitete kiloweise Äpfel Der Hort bereitete sich auf den Herbst unter anderem in der Umwelt AG vor. Aus kiloweise Äpfeln von den umliegenden Fallobstwiesen stellten die Kinder getrocknete Apfelchips und selbstgemachten Apfelsaft her. In der Kreativwerkstatt bastelten die Kinder aus Kastanien, Ästen und Wolle ansprechende Herbstdekorationen wie Igel, Naturwebrahmen oder (auch im Hinblick auf Halloween) Spinnen und Geister. In der Film-AG und in der AG für fantastische Geschichten bestimmen die Kinder die Themen. So entstanden in der Film-AG kleine Kurzfilme in der Stopp-Motion-Technik. Die

Kinder schrieben ein Drehbuch und zeichneten ein Storyboard, um dann entweder mit Lego oder aus Karton ihre Ideen umzusetzen. Bei den fantastischen Geschichten erfanden die Kinder Märchen neu. Entweder wurde ein bekanntes Märchen so umgeschrieben, dass es der heutigen Zeit angepasst ist (Schneewittchen im Fußballcamp) oder es wurden Märchen miteinander vermischt, sodass es zu ungewöhnlichen Begegnungen im Märchenland kam (drei Prinzessinnen sind verschwunden und die sieben Zwerge starten eine Suchaktion). Bayer Tobias

virtuelles Gemeindeblatt BLÄTTERN SIE IM VIRTUELLEN GEMEINDEBLATT!

www.virtuelles-gemeindeblatt.de/hoehenkirchen-siegertsbrunn


Kleine „Bücherwürmer“ in unserem Kinderhaus Dass der Großteil der Kinder Bücher liebt, ist allgemein bekannt. Dass man aber auch nichtinteressierte Kinder für das Medium Buch begeistern kann, bedarf schon einer „LeseAtmosphäre“, die einfach auch diese Kinder unwiderstehlich finden! Da Vorlesen und Bücher für die Sprachentwicklung des Kindes wichtig sind, wollten wir bei möglichst vielen Kindern das Interesse daran wecken. So organisierten wir unsere „Bibliothek“ völlig neu, sodass sie mit möglichst wenig Zeitaufwand geöffnet werden konnte. Dass sich jetzt die Kinder auch ein Buch für zuhause ausleihen können, kommt besonders gut an und die Öffnungszeiten der Bücherei in unserem Hause werden gut besucht. Sich für ein Buch zu entscheiden, ist nicht immer einfach. Darum wird erst gestöbert, geschmökert oder gemeinsam ein Buch angeschaut und sich darüber ausgetauscht. Das größte Interesse der Kinder liegt an Sachbüchern. Auch Koch- und Backbücher finden sich regelmäßig auf der Ausleih-Liste.

Es ist schön zu beobachten, dass die „Leseratten“ mit ihrer Begeisterung auch die anderen anstecken, deren Neugierde auf die Bücherei wecken oder diese Kinder einfach an der Hand nehmen und ihnen all die Bücher zeigen. Auch die heimelige Atmosphäre zwischen all den Bücherregalen und auf einem Kuschelteppich haben schon manches Kind zum „Lesen“ verführt! Beim neuen Katalogisieren der Bücher stellten wir fest, dass manche doppelt vorhanden waren. Es entstand die Idee, einen „Bücherschrank“ zum Tausch aufzustellen. Das heißt, aus diesem offenen Schrank im Eingangsbereich unseres Kindergartens können sich die Kinder selbständig ein Buch mitnehmen, wenn sie dafür ein Buch von zuhause in den Schrank stellen. So entsteht eine „Tausch-Börse“ mit immer wieder neuen Büchern. Unser Ziel ist es, allen Kindern durch unterschiedliche Konzepte den Weg hin zu Büchern zu bereiten. Dorit Köppl

H.-S./NOVEMBER 2021 KINDERGÄRTEN . SCHULEN . HORT

AWO Kinderhaus Pfiffikus

67


H.-S./NOVEMBER 2021 KINDERGÄRTEN . SCHULEN . HORT

68

Integrativer Gemeindekindergarten Höhenkirchen-Siegertsbrunn

Unser Mini-Oktoberfest „Wenn dieses Jahr schon wieder die Wies´n ausfällt, dann holen wir sie eben zu uns in den Kindergarten.“ Gesagt, getan. So fand unser Mini-Oktoberfest am Freitag, 1. Oktober bei uns im Garten bei Sonnenschein und strahlend blauem Himmel statt. Bereits die Woche zuvor hatten alle Kinder ein bayerisches Lied eingeübt, welches sie dann zu Beginn des Festes ganz stolz ihren Eltern vorgesungen haben. Auf der „richtigen Wies´n“ gehört ein Lebkuchenherz als „Mitbringsel“ fast schon dazu. So hatten hier die Familien dann im Anschluss die Möglichkeit, ein Lebkuchenherz gemeinsam mit ihren Kindern zu gestalten. Dafür standen

u.a. Bastelmaterialien wie Tonpapier, verschiedene Kreiden, bunte Steinchen, Kleber und Scheren bereit. Entstanden sind ganz individuell gestaltete Lebkuchenherzen, die an unser Fest erinnern. Ein besonderes „Highlight“ war unsere Fotoecke mit selbstgestaltetem OktoberfestRahmen, bei der die Familien zusammen mit ihren Kindern tolle Fotos machen konnten. Sehr gefreut hat uns der Besuch von unserer Bürgermeisterin Frau Konwitschny und Frau Lang-Kniesner aus dem Rathaus. Zu bayerischer Musik wurde dann der Nachmittag mit einer leckeren Brotzeit genossen. Marie Meyer


Nicht nur die Großen wählen! Letzte Woche stand in unserer Klasse 3c die Wahl der Klassensprecher an. Diese setzen sich für die ganze Klasse ein, tragen dem Lehrer Wünsche und Beschwerden vor und schlichten Streit. Außerdem müssen sie mutig und nett sowie gerecht und höflich sein. Auch Vertrauenswürdigkeit und Verantwortungsbewusstsein sollten diese Kinder beweisen. Als Erstes schlugen wir verschiedene Jungen und Mädchen vor. Bevor ihre Namen an die Tafel geschrieben wurden, gaben diese ihre Zustimmung, das Amt auch ausüben zu wollen. Als Nächstes stellten sich die Kandidatinnen und Kandidaten vor. Nun wählten wir geheim mit einer Wahlurne. Alle steckten nacheinander die gefalteten Zettel hinein. Das Rennen hatte begonnen! Zwei Wahlhelfer leerten anschließend die Urne aus und trugen die Namen vor. Anschließend zählten wir die Stimmen aus. Für jeden Namen machte unsere Lehrerin einen Strich an der Tafel. Erster Klassensprecher wurde das Kind mit den meisten Stimmen. Ein Vertreter wurde auch gewählt. Nachdem die Wahl angenommen wurde, standen unsere Klassensprecher endlich fest - ein Mädchen und ein Junge. Herzlichen Glückwunsch! Zehra, Raphael, Sophie, Valli aus der Klasse 3c

H.-S./NOVEMBER 2021 KINDERGÄRTEN . SCHULEN . HORT

Sigoho-Marchwart-Grundschule

69


H.-S./NOVEMBER 2021 KINDERGÄRTEN . SCHULEN . HORT

Erich Kästner-Mittelschule

Haltet den Wald sauber Servus, wir sind Isabella Maschl und Ayleen Rohnke aus der Erich Kästner-Grund- und Mittelschule in Höhenkirchen-Siegertsbrunn. Im Sommer 2021 hat die Klasse 5aG mit den Sozialpädagogen Frau Leitinger und Herrn Schneider ein Müllsammelprojekt im Wald gemacht.

Wald herumlagen. Auch gut versteckte Plastikplanen konnten wir finden und wegräumen. Wir sind immer tiefer in den Wald gegangen und somit wurde der Müll immer mehr. Dies hat uns sehr erschreckt und wir waren uns einig, dass das sicher nicht die letzte Müllsammelaktion war.

Schon auf dem Weg in den Wald wurde massenhaft Müll gefunden und uns ist aufgefallen, dass viele Menschen nicht darauf achten, den Müll in die Tonne zu werfen. Im Wald haben wir sehr viele Flaschen sowie Plastik und Zeitungen gefunden. Ameisen hatten sich bereits in den Zeitungen und Papieren eingenistet und es war beinahe unmöglich die Reste von den Wurzeln zu trennen. Zum Glück hatten wir viele Tüten und Müllzangen dabei.

Unsere Moral daraus ist: Wir sollten viel mehr darauf achten, wie wir mit unserem Müll umgehen und wo er landet. Denn sehr viele Waldbrände kommen von Zigaretten und Glasscherben, die im Wald herumliegen. Wir bitten also auch Sie, Ihren Müll fachgerecht zu entsorgen, damit die Tiere ihren Wald behalten können und sich nicht verletzen! Und wenn Sie Müll sehen, können Sie ihn mitnehmen und in die nächste Tonne werfen. Alleine das hilft schon sehr. Vielen Dank! Isabella Maschl & Ayleen Rohnke

Wir waren geschockt, als wir gesehen haben, dass Glasscherben und sogar Bierflaschen im

70


Eine künstlerische Auseinandersetzung mit dem Thema Diskriminierung

Nach Monaten der Vorbereitung und Wochen intensiven Probens konnte das P-Seminar „Projekte im Rahmen von Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ zusammen mit dem Oberstufentheater des Gymnasiums Szenen zum Thema „Ausgrenzung und Diskriminierung“ in der Aula der Schule auf die Bühne bringen. Dafür wurde im Vorfeld intensiv zum Beispiel in verschiedenen Zeitungen, dem Online-Angebot der Bundeszentrale für politische Bildungsarbeit und in sozialen Medien recherchiert und es wurden fiktive Szenen zu den unterschiedlichen Arten von Diskriminierung, unter anderem aufgrund des Aussehens, der sozialen Stellung oder der sexuellen Orientierung entworfen. Der Schreibprozess

KINDERGÄRTEN . SCHULEN . HORT

Gymnasium Höhenkirchen-Siegertsbrunn

dauerte ein knappes halbes Jahr. Auch wenn die Handlung der Szenen frei erfunden war, haben dennoch viele Betroffene genau mit

yenoit.de GmbH

Wir sind umgezogen!

11 jahre

Höhenkirchen-Siegertsbrunn

31 jahre GDS mbH Grasbrunn 71

Seit 01.10.2021 befinden sich unsere Büros und unsere hauseigene Werkstatt in unseren neuen Räumen Am Markt 4. Unsere Dienstleistungen rund um Ihre IT Systeme bei Ihnen vor Ort oder per Fernwartung: Firmenkundenbetreuung (regelmäßige Wartung, Service und Support)

Eigene Werkstatt im Haus (Einrichtung, Konfiguration, Reparatur …)

Real-time System-Monitoring

IT Service vor Ort und aus der Ferne

Managed Services

IT Security und Datenschutz

Netzwerk- und Serverinfrastruktur

Microsoft 365

Cloud Telefonie

und vieles mehr

Rufen Sie uns an unter 08102 78 45 906 oder schreiben eine Email an info@yenoit.de Unsere Bürozeiten sind Montag bis Freitag von 8:30 bis 17:30 Uhr Außerhalb dieser Zeiten sind wir nach vorheriger Terminvereinbarung ebenfalls für Sie da.

Tel. 08102 - 78 45 906 I Am Markt 4 I 85635 Höhenkirchen-Siegertsbrunn I www.yenoit.de


H.-S./NOVEMBER 2021 KINDERGÄRTEN . SCHULEN . HORT

72

der Szene froh, dass er sich nun nicht mehr verstecken muss und, was seine sexuelle Orientierung anbelangt, nun auch öffentlich die Person sein kann, die er ist.

diesen Formen der Benachteiligung und Anfeindung im Alltag zu kämpfen. So hat zum Beispiel in einer der Szenen ein homosexueller Jugendlicher große Angst vor seinem Outing und erfährt von seinem Vater eine sehr negative Reaktion, der seine Beziehung zu einem Jungen als „pervers“ bezeichnet und keinen schwulen Sohn akzeptieren will. Trotzdem behauptet sich der junge Mann und ist am Ende

Es war den Schülerinnen und Schülern ein Anliegen, diesen Schicksalen eine Bühne zu geben und auf die Folgen von Vorurteilen und Stigmatisierung aufmerksam zu machen. Ein P-Seminar ist ein Seminar zum Erlernen der Projektarbeit, welches im Rahmen eines Leitfaches stattfindet, in diesem Fall Sozialkunde. Als Kooperationspartner fungierte das Netzwerk „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“, welchem auch das Gymnasium bereits seit einigen Jahren angehört. Am Abend der Uraufführung war neben zahlreichen Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrkräften auch der Projektpate Florian Hahn, MdB, anwesend. Nach den positiven Rückmeldungen beim Theaterabend kann das P-Seminar in diesem Schuljahr seine Projektarbeit mit viel Freude und Elan fortsetzen. Magdalena Anderlik, Lara Büttner und Constantin Tremmel für das P-Seminar „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ des Gymnasiums Höhenkirchen-Siegertsbrunn


Um immer auf dem aktuellen Stand zu Aktionen und Änderungen bleiben, schaut auf unserer Homepage (kjr-hoesie.de) vorbei oder folgt uns auf Instagram (bluebox_hoesie). Während der Herbstferien ist die BlueBox aufgrund des Ferienprogramms geschlossen. • Montag ist jetzt bei uns Play-Monday! Fordert uns heraus – egal ob Kniffel, Uno oder Monopoly, wir sind bereit für jede Herausforderung am Brett- oder Kartenspieltisch. • Dienstage sind Studio-Tage, komm vorbei und lass dich überraschen, was wir in unserem Filmstudio machen. • Donnerstag ist Kochtag!xxxxxxxxxxxxxxx Wir bringen die BlueBox immer donnerstags zum Kochen! Und das Beste: wer mitkocht, zahlt nix! • Donnerstag, 11.11., Schinken-Nudelnxxxxx Es muss nicht immer ausgefallen sein: Schinkennudeln sind einfach gekocht und schmecken doch so lecker. • Donnerstag, 18.11., Flammkuchenrollenxx Wer Flammkuchen mag, darf dieses geniale Rezept nicht verpassen. Du kannst dir deinen Blätterteig nach deinen Wünschen belegen und anschließend rollen wir ihn in Schneckenhausform zusammen. Schmeckt nicht nur lecker sondern ist auch mega praktisch zum Essen. • Donnerstag, 25.11., Gebratene Nudelnxxxx Heute kochen wir einen Klassiker aus der asiatischen Küche: Gebratene Nudeln. Hier werden alle Zutaten in eine Pfanne gehauen: Unkompliziert und lecker! Die Öffnungszeiten Montag: 16 – 19 Uhr Offener Treff, PlayMonday: Fordert uns in Kniffel, Uno, Monopoly und Co. heraus

Dienstag:

6 – 19 Uhr Offener Treff, das 1 BlueBox Filmstudio ist geöffnet Mittwoch: 16 – 20 Uhr Offener Treff mit Billard, Playstation, Tischtennis 17 – 19 Uhr Mädelstreff Donnerstag: 16 – 20 Uhr Offener Treff mit Billard, Playstation, Tischtennis 16.30 – 17.30 Uhr Kochen in der Bluebox Freitag: 16 – 20 Uhr Offener Treff für alle - Party & Aktionen Unsere Kontaktdaten: Freizeitstätte BlueBox, Sportplatzstraße 9 85635 Höhenkirchen-Siegertsbrunn Telefon: 08102/748820 Email: bluebox-hoesie@kjr-ml.de Web: kjr-hoesie.de

H.-S./NOVEMBER 2021

Gut gelaunt durch den Herbst

JUGEND

Jugendfreizeitstätte BlueBox

73


H.-S./NOVEMBER 2021

JUGEND

Royal Rangers München II Höhenkirchen-Siegertsbrunn

74

Royal Rangers Camp 2021 – Neue Pfade Endlich war es wieder soweit und wir konnten als Stamm 58 ein gemeinsames Camp am Ende der Sommerferien genießen. Kurz vor dem Camp wurden die Corona-Regelungen zu unseren Gunsten verändert und zum Glück waren wir in der Planung bereit, sodass das Camp starten konnte. Über 20 Kinder und Jugendliche sowie einige motivierte Leiter fuhren nach Markt Indersdorf, um bei schönstem Wetter bei verschiedenen Workshops und anderen gemeinsamen Aktionen dabei zu sein. Bei der Olympiade wurden A-Feuer in Rekordtempo entzündet, ein Skiparcour gemeistert und unser Gummihuhngolf perfektioniert. Bei all dieser Anstrengung wurden die Teilnehmenden von unserer Küchenfee bestens bekocht, sodass niemand hungrig in den Schlafsack kriechen musste. Die besonderen Abende wurden durch das abwechslungsreiche Programm zum Highlight. Ob mit Besuch bei einem anderen Team, das sich eine kreative Einladung ausgedacht hat, oder beim Bunten Abend, bei dem es bunt und lustig zuging. Dazu gehörten auch die Challenges, eine Trage zu bauen, die eine Leiterin aushielt, ebenso dazu wie den Palstek (einen Knoten) so schnell wie möglich fertig zu stellen. Das Lachen kam dabei definitiv nicht zu kurz. Einen bedächti-

ger Tagesabschluss mit Schweigemarsch samt Fackeln und ruhigen Lobpreisliedern am Lagerfeuer durfte nicht fehlen. Über das Camp hinweg hat unsere Camppastorin immer wieder Teile von Josefs Geschichte aus der Bibel mit uns geteilt, sodass wir sehen konnten, wie hoch und tief es im Leben auch geht, Gott ist bei uns und lässt uns nicht im Stich, wenn wir unser Vertrauen auf ihn setzen. Wir sind unserem Campmotto „Neue Wege“ gerecht geworden und haben eigene Grenzen überschritten und dazu gelernt. In diesem Sinne freuen wir uns auf viele weitere Rangeraktionen in diesem Jahr. Barbara Hinkel


Liebe Mitglieder, leider musste unser Oktoberausflug abgesagt werden, da bis zum 8. Oktober 2021 nicht genügend Anmeldungen bei Maria Künzel eingegangen sind. Das haben wir sehr bedauert, da wir extra ein Busunternehmen gebucht hatten, um auch unseren nicht so mobilen Mitgliedern einen Ausflug zu ermöglichen. Schade. Unser nächstes Treffen soll nun am Samstag, 13. November stattfinden. Geplant ist

ein Weißwurstessen beim Alten Wirt in Hohenbrunn, ab 11 Uhr. Auch hier bitte unbedingt bis 9. November bei Maria Künzel, Tel. 08102/60 10 92, anmelden und im Gasthaus die aktuellen Corona Regeln beachten. Wir freuen uns über Ihr Kommen und hoffen auf so rege Teilnahme wie bei unserer Bayrischen Brotzeit im September. Verwandte und Freunde sind herzlich willkommen. Vorstand VDK Höhenkirchen u. Umgebung i.A. Christine Closmann

Redaktionsschluss für die Dezember-Ausgabe ist am 8. November 2021, 12 Uhr

H.-S./NOVEMBER 2021

Treffen

UNSERE SENIOREN

Sozialverband VdK Bayern OV Höhenkirchen und Umgebung

75


H.-S./NOVEMBER 2021

UNSERE SENIOREN

Landkreis München

76

Selbstbestimmt bis ins hohe Alter Landkreis schreibt Seniorenpolitisches Gesamtkonzept unter großer Bürgerbeteiligung fort: im Alter lange aktiv und gesund zu bleiben, den Lebensabend selbstbestimmt und nach Möglichkeit in den eigenen vier Wänden zu verbringen, das wünschen sich die allermeisten Menschen. Um ältere Bürgerinnen und Bürger und deren Angehörige bestmöglich zu unterstützen, hat der Landkreis sein Seniorenpolitisches Gesamtkonzept in einem umfangreichen Beteiligungsprozess fortgeschrieben und an die aktuellen Herausforderungen angepasst. 124 ganz konkrete Maßnahmen umfasst die Neuauflage des Seniorenpolitischen Gesamtkonzepts. Expertinnen und Experten, Vertreter von Einrichtungen und Kommunen, in der Seniorenarbeit Tätige sowie Bürgerinnen und Bürger haben mehr als zwei Jahre an der Überarbeitung der Handlungsleitlinien gearbeitet. Dass die Fortschreibung ausgerechnet in die Zeit der Corona-Pandemie fiel, hat einerseits zwar zu einer zeitlichen Verzögerung geführt, auf der anderen Seite jedoch auch neue Aspekte aufgedeckt, die bislang noch wenig Berücksichtigung fanden. So galt und gilt es beispielsweise neue Formen der gesellschaftlichen Beteiligung zu entwickeln und Netzwerke insbesondere für allein lebende Senioren neu auszurichten und aufzubauen. In insgesamt neun Handlungsfeldern setzt sich das Konzept mit der Lebenswelt älterer Menschen auseinander und zeigt notwendige Versorgungsstrukturen auf. Dabei geht es neben der gesellschaftlichen Teilhabe auch um Themen wie die ambulante, die teil- oder vollstationäre Pflegebedarfsplanung, um Beratung, präventive Angebote oder auch die Unterstützung pflegender Angehöriger und

die Versorgung an Demenz Erkrankter. Ein besonderer Fokus liegt auf der Sicherstellung der häuslichen Versorgung, denn die meisten Menschen wünschen sich, in ihrer gewohnten Umgebung alt zu werden. Zahl der Pflegebedürftigen steigt stark an Im Jahr 2020 lebten im Landkreis knapp 8.900 pflegebedürftige Menschen. Diese Anzahl wird in den nächsten zehn Jahren voraussichtlich auf rund 10.800 ansteigen, also um mehr als 20 Prozent. All diese Menschen bedürfen einer besonderen Unterstützung und speziellen Versorgung. Dieser Herausforderung müssen die Akteure im Landkreis München Rechnung tragen. Um auch die ganz konkreten Bedürfnisse und Wünsche der älteren Bürgerinnen und Bürger vor Ort in die Konzeption einfließen lassen zu können, wurden Fragebögen an rund 10.000 Männer und Frauen ab 65 Jahren versandt. Mehr als die Hälfte der Angeschriebenen hat sich an der Befragung beteiligt. Das Seniorenpolitische Gesamtkonzept des Landkreises München dient als Handlungsleitfaden in der Seniorenhilfe. Umgesetzt werden muss es zumeist vor Ort in den Kommunen zusammen mit allen in der Seniorenarbeit tätigen Akteuren. Der Landkreis selbst ist einer davon und stärkt darüber hinaus die Versorgungsstrukturen mit verschiedenen Förderprogrammen auch finanziell. So wurden im Jahr 2020 beispielsweise rund 200 Vollzeitstellen ambulanter Pflegedienste gefördert. Und auch in andere ambulante Versorgungsstrukturen wurde viel investiert. So erhielten die Fachstelle für pflegende Angehörige, die Wohnberatungsstelle, die Alzhei-


UNSERE SENIOREN

mergesellschaft München Land e. V. und das Angebot des Betreuten Wohnens zu Hause ebenfalls finanzielle Unterstützung.

Das fortgeschriebene Seniorenpolitische Gesamtkonzept ist ab sofort unter www.landkreis-muenchen. de/themen/familie-undsoziales/senioren/seniorenpolitisches-gesamtkonzept/ abrufbar.

H.-S./NOVEMBER 2021

„Mein herzlicher Dank gilt all jenen, die sich erneut oder erstmals an der Fortschreibung des Seniorenpolitischen Gesamtkonzepts beteiligt haben, vor allem aber auch denjenigen, die sich Jahr für Jahr haupt- oder ehrenamtlich dafür einsetzen, dass sich ältere und hochbetagte Menschen im Landkreis München wohl und gut versorgt fühlen“, so Landrat Christoph Göbel anlässlich der Fortschreibung des Seniorenpolitischen Gesamtkonzepts. „Mein Wunsch ist es, dass der Landkreis München auch für ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger und insbesondere für jene, die auf Unterstützung und Pflege angewiesen sind, weiterhin eine liebensund lebenswerte Heimat bleibt.“

77

Redaktionsschluss für die Dezember-Ausgabe ist am 8. November 2021, 12 Uhr


UNSERE SENIOREN H.-S./NOVEMBER 2021

Für unser Seniorenzentrum in Höhenkirchen-Siegertsbrunn suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Mitarbeiterin oder Mitarbeiter in der Betreuung mit einer Qualifizierung zum Betreuungsassistenten nach § 53c (§ 87b), oder einer Ausbildung in einem sozialen Beruf. Schriftliche Bewerbungen richten Sie bitte an: Wohnen am Schlossanger GmbH z. Hd. Frau Anika Fischer Bahnhofstr. 8, 85635 Höhenkirchen-Siegertsbrunn Tel.: 08102/78444-0 E-Mail: fischer@wohnen-am-schlossanger.de www.wohnen-am-schlossanger.de

Selbsthilfelerngruppe Gehirnverletzung: Focus Gesundheit 78

für Betroffene, Angehörige bzw. Begleiter und Interessierte am 27. November 2021 von 16 bis 17.30 Uhr im Seniorenzentrum „Wohnen am Schlossanger“, 2. OG (Treffpunkt neben dem Eingang)

AK Demensch – Kurzvortrag mit anschließendem Gesprächskreis zum Thema Demenz und den Umgang mit Demenz-Erkrankten am Dienstag, 9. November 2021 von 18.30 bis 20 Uhr im Kath. Pfarrzentrum, Schulstraße 11. Anmeldung bis 8. November 2021

Kontakt, Infos und Anmeldung bei ASS, Christina Lorenz unter 0172/818 90 97 oder 08102/78 444 25 oder per Mail an ass@wohnen-am-schlossanger.de Christina Lorenz


Mais tirons en le meilleur des partis et, retrouvons nous le vendredi 12 Novembre 2021, 19.00 (bien entendu dans le respect des dispositions sanitaires du moment). Où? A la Taverne Ammos Sportplatzstrasse 11 85635 Höhenkirchen-Siegertsbrunn

La pandémie que nous avons vécue et que nous vivons encore nous a amené à réduire pratiquement à zéro nos contacts.

Pour plus d informations Danielle Gabriel-Zon, Portable 0175 1536212 Danielle Gabriel-Zon

virtuelles Gemeindeblatt BLÄTTERN SIE IM VIRTUELLEN GEMEINDEBLATT!

www.virtuelles-gemeindeblatt.de/hoehenkirchen-siegertsbrunn

WEITERBILDUNG

Vous parlez le français ? Vous aimeriez le parler plus au quotidien, discuter de tout et de rien, bavarder simplement, vous plonger dans la langue, dans ses livres et écrits, cinéma, musique... enfin tout ce qui a à faire avec la langue française? Rien de plus simple. Rejoignez-nous.

H.-S./NOVEMBER 2021

On se voit ce soir ?

79

Besuchen Sie unsere 400m2 Möbel- und Betten-Ausstellung

*gültig bis 30.11.2021


WEITERBILDUNG

Gemeindebücherei

Bücherherbst Für lange graue Novemberabende gibt es in der Gemeindebücherei wieder neuen Lesestoff: Bücher, die im Feuilleton und in Literatursendungen besprochen werden, Neuheiten von renommierten Autorinnen und Autoren, bemerkenswerte Debüts, Roman-Biografien und autobiografische Erzählungen.

H.-S./NOVEMBER 2021

Kommen Sie gerne in Ihre Bücherei, wählen Sie aus, was Sie interessieren könnte.

80

Hier sind einige Lektürevorschläge: Eva Menasse „Dunkelblum“: Zur Zeit des Mauerfalls wird eine österreichische Kleinstadt mit der Vergangenheit konfrontiert; Mahbuba Maqsoodi „Der Tropfen weiß nichts vom Meer – Mein afghanisches Herz“: Eine Geschichte von Liebe, Kraft und Freiheit; Jenny Erpenbeck „Kairos“: Der Weg zweier Liebender vor dem Hintergrund der untergehenden DDR;

Timon Karl Kaleyta „Die Geschichte eines einfachen Mannes“: Autobiografisch geprägter Erstlingsroman; Helga Schubert „Vom Aufstehen“: Ein Leben in 30 Geschichten; Natsu Miyashita: „Der Klang der Wälder“: Poetischer Roman über die Kraft der Musik; Chimamanda Ngozi Adichie „Trauer ist das Glück, geliebt zu haben“: Ein sehr persönliches Buch über den Verlust des Vaters und den Zusammenhalt der Familie; Lukas Hartmann: „Schattentanz“: Biografischer Roman über den Musiker und Maler Louis Soutter. Wir haben in den Herbstferien geöffnet. Bitte beachten Sie: Es gelten die 3-G-Zugangsregeln (Geimpft – Genesen – Getestet)! Aktuelle Informationen finden Sie auch auf der Internet-Seite der Gemeinde. Brigitte Rittich

2-Personen-Haushalt in Otterloh sucht aus gesundheitlichen Gründen Unterstützung bei der Hausarbeit. Wenn Sie etwa 4 Stunden pro Woche Zeit und Lust haben, uns bei der Arbeit im Haushalt unserer Doppelhaushälfte und im Garten zu unterstützen, dann freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme unter der Telefonnummer 0178/605 92 57


KULTUR

ChiliROT

Gemeinschaftsausstellung Die Malerinnen von ChiliROT melden sich nach der Corona-Pause zurück mit einer Gemeinschaftsausstellung im Rathaus Höhenkirchen-Siegertsbrunn.

Essen hält Leib und Seele zusammen

H.-S./NOVEMBER 2021

„Starke Frauen“ so heißt die Ausstellung, die zu den Rathaus-Öffnungszeiten im November und Dezember zu sehen ist. Kontakt: Heike Witt wittheike@web.de. Rita Fischer

81

Erleben Sie mit unseren Schmankerln ein kulinarisches Wohlgefühl.


Musik im Pfarrsaal / Blaskapelle Höhenkirchen-Siegertsbrunn KULTUR

Ensemblekonzerte der Blaskapelle Am 14. und am 21. November 2021 um 19.30 Uhr tritt die Blaskapelle im Rahmen der Konzertreihe „Musik im Pfarrsaal“ auf. Alle Informationen dazu in der Konzerteinladung der Veranstalter auf der übernächsten

Seite in dieser Ausgabe des Gemeindeblatts. Die Gage der Musiker fließt in die Rücklagen, die die Blaskapelle seit längerem für den Bau ihrer neuen Probenräume anspart

H.-S./NOVEMBER 2021

30. September 2021: historischer Tag für die Blaskapelle!

82

An diesem Tag hat der Gemeinderat von Höhenkirchen-Siegertsbrunn beschlossen, im Erweiterungsbau des Gymnasiums auch neue Räume für die Blaskapelle zu errichten. Es geht dabei um einen großen und einen kleinen Probenraum, ein Büro und einen Lagerraum. Die Blaskapelle wird ihre Konzerte künftig im Veranstaltungssaal des Gymnasiums durchführen, der ebenfalls im Erweiterungsbau des

Gymnasiums entstehen wird. Die Räume werden wohl 2026 zur Verfügung stehen. Die Kosten für die Gemeinde betragen rund vier Millionen Euro. Dass der Gemeinderat zugestimmt hat, ist nicht selbstverständlich und ein deutliches Signal, wie hoch mittlerweile die Arbeit der Blaskapelle geschätzt wird. Ingrid Sepp


Blaskapelle Höhenkirchen-Siegertsbrunn

Die Blaskapelle gratuliert: Ein großer Erfolg für Paul Steinborn! KULTUR

1,0 – nur ganz selten wird diese Traumnote vergeben, ob in der Schule, im Sport oder in der Musik. Unser Schlagzeuger Paul Steinborn (16) aber hat sie sich tatsächlich geholt: Bei der Goldkursprüfung D3 des MON (Musikbund von Ober- und Niederbayern) in der letzten Sommerferienwoche landete er einen echten Paukenschlag und sicherte sich die höchstmögliche Auszeichnung.

Dieses gesamte Programm wurde in einem viertägigen Qualifikationskurs vorbereitet, dem ein viertägiger Prüfungskurs mit erneutem Unterricht, Testprüfungen und Orchesterspiel folgte. Am letzten Tag fand die eigentliche Prüfung statt. Nur wenige Nachwuchsmusiker treten zu der D3 Goldprüfung an, von der kundige Musiker meinen, sie reiche an die Aufnahmeprüfung für die Musikhochschule heran. Herzlichen Glückwunsch, lieber Paul, und viel Glück für die Zukunft! Wir sind stolz auf Dich! Pauls Erfolg belegt eindrücklich die Qualität des Schlagzeugunterrichts bei unserer Blaskapelle. Besonders stolz ist natürlich auch sein Schlagzeug-Lehrer Thomas Sporrer, der Paul ein halbes Jahr auf die D3-Prüfung vorbereitet hat. Mit dem von ihm gegründeten Schlag-

H.-S./NOVEMBER 2021

Was für eine Leistung sich dahinter verbirgt, zeigt ein kurzer Überblick. Die Prüfung umfasst umfangreiche und äußerst anspruchsvolle Kenntnisse in Theorie (Drei- und Vierklangsvarianten, Harmonielehre, Transponieren, Taktarten, Epochenwissen u.v.a.), höchste Anforderungen in der Gehörbildung und natürlich eine umfangreiche Praxis an Pauken, Marimba, Snare, Setup, Drum Set und Xylophon.

zeugensemble der Blaskapelle feierte Thomas Sporrer beim Adventskonzert 2019 eine umjubelte Premiere. Er ist auch als Solist, Kammer- und Orchestermusiker sowie als Schlagzeuger und Percussionist in verschiedensten Bandformationen tätig . Als Mitglied des „The Percussive Planet Ensemble“ von Martin Grubinger, einem der weltweit bekanntesten Schlagzeuger, wirkte er 2021 beim Konzert der Berliner Philharmoniker auf der Berliner Waldbühne mit. Wer Lust bekommen hat, Paul nachzueifern und Schlagzeug zu lernen: Thomas Sporrer hat noch Plätze frei! Ingrid Sepp

83


Musik im Pfarrsaal

H.-S./NOVEMBER 2021

KULTUR

Ensemblekonzerte

84

Pfarrsaal Mariä Geburt, Höhenkirchen, Schulstraße 11 Sonntag, 14. November 2021, 19.30 Uhr, und Sonntag, 21. November 2021, 19.30 Uhr

staltet, von Gabrieli, Vivaldi, Boismortier, Salieri, Mozart, Besozzi, Albéniz, Ewald, Debussy, Tcherepnin, Frackenpohl, Hoffmann, Haddad. (Änderungen vorbehalten)

Ensemblekonzerte der Blaskapelle Höhenkirchen-Siegertsbrunn Pfarrer Manuel Kleinhans, Klavier, als Gast

Die Blaskapelle freut sich, dass Pfarrer Manuel Kleinhans gerne seine Mitwirkung zugesagt hat. Er hat, bevor er sich der Theologie zuwandte, zunächst Musik studiert, und zwar Orchesterdirigieren und Klavier. Bei den beiden Ensemblekonzerten ist er zusammen mit Klarinette und Bassetthorn in Mozarts reizendem „Kegelstatt-Trio“ KV 498 zu hören.

Schon seit März 2020 konnte nicht mehr in großer Orchesterbesetzung geprobt werden, deshalb fanden sich Ensembles aus gleichen Instrumenten zusammen, die – meist unter professioneller Leitung oder Beratung – ein Musikrepertoire erarbeiteten. Dieses Engagement soll nun, da endlich wieder vor Publikum musiziert werden darf, belohnt werden, indem an zwei Abenden die schönsten Stücke zur Aufführung kommen. - 14. November: Oboe/Fagott-Trio, Saxophonquartett, Marimba, Xylophon u.a./Klavier Tuba/Klavier - 21. November: Flötenensemble, Klarinettenensemble, Blechbläserquintett, Tubaensemble. Dank der unterschiedlichen Besetzungen wird ein buntes Mosaik aus vielen Epochen ge-

Vorverkauf für beide Konzerte ab Donnerstag, 4. November, bei Schreibwaren Obermeier und Schreibwaren Springer (vorm. Squarra). Karten zu 15.00 €, ermäßigt 10.00 € für Jugendliche und Schwerbehinderte (nicht für Rentner). Einlass nur mit 3G-Nachweis. Schnelltest beim Einlass möglich. Aktuelle Regelungen beachten! Die Gage der Musiker fließt in die Rücklagen, die die Blaskapelle seit längerem für den Bau ihrer neuen Probenräume anspart. Kath. Pfarrverband, Ingrid Sepp


Leonhardi-Ensemble e.V. den neuen Dirigenten Germán Moreno López herzlich willkommen und freuen sich auf das erste gemeinsame Projekt: „Harmoniemesse“ von Joseph Haydn und der 42. Psalm „Wie der Hirsch schreit“ von Felix Mendelssohn Bartholdy. Die Aufführung ist für Mai 2022 geplant. Wenn Sie dabei aktiv mitmachen wollen, wenden Sie sich bitte an chor@leonhardi-ensemble.de bzw. an orchester@ leonhardi-ensemble.de. Die Proben sind jeweils am Sonntagabend. Alle Informationen, Termine und Probenräume finden Sie auch unter www.leonhardi-ensemble. de. Liesel Oehlen (Foto: Wolfgang Sorin)

AyingerGlaserei Meisterbetrieb Inh. Yvonne Weishaupt

Kaltenbrunner Str. 1

85653 Aying

T: 08095 870955

Mail: info@ayinger-glaserei.de

www.ayinger-glaserei.de Reparaturen – Innenausbau mit Glas – Duschen – Kleinaufträge Glastüren – Schiebetüren – Spiegel nach Maß

H.-S./NOVEMBER 2021

Schweren Herzens hat sich das LeonhardiEnsemble von seinem musikalischen Leiter Thomas Baron verabschiedet, der in seiner bescheidenen Art mit hohem musikalischen Anspruch das Leonhardi-Ensemble zu außergewöhnlichen großartigen Aufführungen geleitet hat. Darunter fallen Arvo Pärts „Adam‘s Lament“, Haydns „Schöpfung“ und die vielbejubelte Opernaufführung von „Carmen“. Nun heißen der Große Chor und das Orchester

KULTUR

Abschied und Willkommen

85


PFARREIEN

Kath. Pfarrverband Höhenkirchen Schulstraße 11 Fon 08102 - 77 40-0, Fax 08102 - 77 40 99 pv-hoehenkirchen@ebmuc.de www.pfarrverband-hoehenkirchen.de Bankverbindung: IBAN: DE15 7116 0000 0009 6207 29 BIC: GENODEF1VRR Raiffeisenbank

H.-S./NOVEMBER 2021

Pfarrzentrum Mariä Geburt Pfarrheim St. Nikolaus Pfarrheim Heilig Kreuz Pfarrheim St. Peter

Schulstr. 11, 85635 Höhenkirchen-Siegertsbrunn Englwartinger Str. 6, 85649 Brunnthal Fichtenstr. 12, 85649 Hofolding Leonhardistr. 2, 85635 Höhenkirchen-Siegertsbrunn

Seelsorger: Pfarradministrator Pfarrvikar Pastoralreferent: Gemeindereferentin Gemeindereferentin

Bitte vereinbaren Sie gerne telefonisch mit uns Termine! Manuel Kleinhans Telefon: 77 40-0 Jure Zirdum Telefon: 77 73 10 Martin Soos Telefon: 77 40-0 / 78 35 26 (privat) Claudia Laube Telefon: 77 40-0 Christine Stauß Telefon: 08095 / 87 33 08 – 17

Pfarrverbandsbüro Verwaltungsleiterin: Datenschutzbeauftragter: Sekretärinnen:

Anja Jira Telefon: 77 40-0 Dominikus Zettl datenschutz@eomuc.de Elisabeth Partenfelder, Eva Erl und Michaela Sepp Dienstag 09.00–12.00 Uhr und 16.00–18.00 Uhr Donnerstag 09.00–12.00 Uhr

In allen Schulferien ist das Pfarrverbandsbüro für Angelegenheiten der Verwaltung geschlossen!

86

Mesner: Hausmeister/in: Kirchenmusik:

Kirchenpfleger/in:

Zdenko Krizan Alexandre Alves Michael Burghart

0176/63333117 77 400 0173/350 65 63

Nikolaus Narr 80 60 19 Tania Klein 99 19 979 Heidi Scheuerer-Lachner 49 11

Pfarrgemeinderat: Kerstin Doll 896 62 11 Anita Fendt 80 55 48 Luise Minsinger 34 24 Telefonseelsorge: 0800/111 0 222 Kindergarten Mariä Geburt: Jutta Deuter 715 85 Caritas Kindertagesstätte St. Nikolaus: Janett Toth 83 80 SA Eine Welt: Claudia Flynn 74 83 88

Eine-Welt-Laden: Rudi u. Frieda Erbesdobler 37 78

Pfarrverband Mariä Geburt + St. Nikolaus Pfarrverband

Mariä Geburt Sankt Nikolaus Sankt Peter Mariä Geburt Sankt Nikolaus Sankt Peter

Pfarrverband

Do: 16 – 19 Uhr im Pfarrhauskeller Sankt Peter


089 / 66 55 76 70

Anonyme Alkoholiker 0152/28 64 33 34 und Al-Anon-Gruppe: „Willi“ Pfarrbücherei: Elisabeth Reibnagl 70 40 50 im Pfarrzentrum Mariä Geburt 77 40 50 im Pfarrheim St. Peter 77 86 49 im Pfarrheim Heilig Kreuz: Elfriede Rother 08104/12 91

Gruppen:

Kirchenchor St. Peter: Michael Burghart Combo Mariä Geburt: Reinhard Rolvering Combo Sankt Peter: Michael Burghart Gospelchor: Markus Kausch Singmäuse St. Nikolaus: Ingrid Blumoser

0173/350 65 63 61 13 0173/350 65 63 46 56, 17 11 15 69

Mi. 19.30 Uhr Pfarrzentrum Mariä Geburt Di. 16-19.30 Uhr, Do.15-18 Uhr, Fr.10.30-13 Uhr Mo.16-18 Uhr, Do.16-18.30 Uhr Mi., 15 – 18 Uhr, außer in den Ferien Mi., 20 Uhr, Pfarrheim St. Peter Do. 20 Uhr, Pfarrheim St. Peter

Bußsakrament immer vor und nach den Gottesdiensten!

Taufen: Nach den Sonntagsgottesdiensten im Pfarrzentrum um 12.30 Uhr oder 13.30 Uhr. Die Tauftermine werden auf Nachfrage festgelegt. Taufpaten benötigen eine Patenbescheinigung ihrer Wohnsitz-Pfarrgemeinde.

Trauungen: Nach Vereinbarung (4 Monate vorher!) Die Brautleute benötigen aktuelle Taufscheine, die nicht älter als 6 Monate sein dürfen!

H.-S./NOVEMBER 2021

Hospizkreis Ottobrunn:

PFARREIEN

Caritaszentrum: Soziale Beratungen 089 / 60 85 20 10 Sozialstation 089 / 61 45 21 17 Caritasprechstunde: Christine Ettmüller 01573/450 97 67 2. Mo./Monat 10-11 Uhr Pfarrheim St. Nikolaus, Englwartinger Str. 6

Rosenkranzgebet: St. Peter: montags um 15 Uhr (ab Ostern in der Pfarrkirche) St. Nikolaus: samstags 17 Uhr

Seit 20 Jahren nin Höhenkirche Siegertsbrunn

87


PFARREIEN

Unsere Gottesdienstordnung Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise und Termine auf der Webseite www.pfarrverbandhoehenkirchen.de und in den Schaukästen bei den Kirchen. Aktuelle Informationen und die Gottesdienstzeiten erhalten Sie auch laufend, wenn Sie sich auf unserer Webseite für den Newsletter-Service anmelden. Für die Teilnahme an den normalen Gottesdiensten unter der Woche und am Wochenende ist keine Anmeldung mehr erforderlich. Lediglich für besondere Gottesdienste bitten wir um eine Anmeldung: Tel.: 08102/77400. Vielen Dank für Ihre Unterstützung. Wir freuen uns auf Sie!

Erstkommunion und Firmung 2022: Alle Informationen und Termine finden Sie auf der Webseite pfarrverband-hoehenkirchen.de Mo., 01.11.

09.00

St. Nikolaus

Festgottesdienst und Gräbersegnung

12.15

Mariä Geburt

Gräbersegnung am Pfarrfriedhof

11.00

H.-S./NOVEMBER 2021

12.30

Di., 02.11. Mi., 03.11.

15.00

St. Peter

18.30

Pfarrzentrum

08.30

St. Peter

18.30

Heilig Kreuz

15.00

Do., 04.11.

18.30

Sa., 06.11.

18.30

Fr., 05.11.

So., 07.11.

Di., 09.11.

88

09.00

11.00

18.30 18.30

Mi., 10.11.

Gräbersegnung am Pfarrfriedhof

Gräbersegnung am Gemeindefriedhof

Requiem für die Verstorbenen des vergangenen Jahres

Patroziniumsgottesdienst (Sonntag Vorabend)

Pfarrzentrum

Stream auf der Webseite des Pfarrverbands

Mariä Geburt

Ökumenisches Friedensgebet mit Treffen am Kriegerdenkmal um 18.15 Uhr

St. Nikolaus

Mariä Geburt

St. Peter und Paul

18.30

Gräbersegnung am Waldfriedhof

St. Leonhard

18.30

Sa., 13.11.

Festgottesdienst mit Übertragung im Internet

St. Nikolaus

St. Peter

18.30

So., 14.11.

St. Leonhard

08.30

Do., 11.11. Fr., 12.11.

Pfarrzentrum

Liturgie am Sonntagabend

St. Nikolaus

Heilig Kreuz

Mit Kriegergedenken (Sonntag Vorabend)

09.00

St. Nikolaus

Andacht mit Kriegergedenken

11.00

Pfarrzentrum

18.30 09.00 18.30

Mariä Geburt St. Peter St. Peter

Ökumen. Andacht mit Kriegergedenken mit Kriegergedenken

Stream auf der Webseite des Pfarrverbands Liturgie am Sonntagabend


Mariä Geburt

19.30

Kreuz Christi Kirche

Do., 18.11.

18.30

Fr., 19.11.

18.30

Sa., 20.11.

So., 21.11.

Di., 23.11.

18.30 18.30

Pfarrzentrum

Stream auf der Webseite des Pfarrverbands

Mariä Geburt

18.30

St. Nikolaus

18.30

09.00

11.00

18.30 18.30

Taizé-Gebet

Sonntag Vorabend

18.30

08.30

Buß- und Bettag

St. Peter

Mariä Geburt

18.30

Di., 30.11.

Heilig Kreuz

18.30

11.00

Fr., 26.11.

So., 28.11.

St. Nikolaus

St. Nikolaus

08.30

Sa., 27.11.

St. Peter

09.00

Mi., 24.11.

Do., 25.11.

St. Peter

PFARREIEN

18.30

08.30

Liturgie am Sonntagabend

St. Peter

St. Peter und Paul St. Georg

Heilig Kreuz

Sonntag Vorabend

Pfarrzentrum

Stream auf der Webseite des Pfarrverbands

St. Peter

Mariä Geburt

Mariä Geburt

H.-S./NOVEMBER 2021

Di., 16.11.

Mi., 17.11.

Liturgie am Sonntagabend

89


PFARREIEN

Evang.-Luth. Kirchengemeinde Kreuz-Christi-Kirche Pfarrverwaltung

Pfarramt: Martin-Luther-Platz 1 Tel: 08102/78 08 58, Fax: 08102/719 09 Mail: pfarramt.hoehenkirchen@elkb.de

Bürozeiten: Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag von 8.30 - 11 Uhr, Donnerstag 17 – 19 Uhr Gemeindezentrum: Martin-Luther-Platz 1 Pfarrer: Pfarrer Thomas Lotz 08102 / 999 14 00 Mail: pfarrer.lotz@web.de

H.-S./NOVEMBER 2021

Pfarrerin Katharina Heunemann 0163/508 50 48 Mail: katharina.heunemann@gmx.de Vikar Julian Hensold

08102 / 892 33 53

Kinder- und Jugendarbeit: Stelle derzeit vakant Homepage: www.kreuz-christi-kirche.de

Vertrauensfrau des Kirchenvorstands: Ursula Breithaupt Sonnblick 13, 85658 Egmating, Tel: 08095/511, Mail: uschi.breithaupt@web.de

Kindertagesstättenverbund Arche Noah

Evang. Kinderhaus: Altlaufstr. 44 Christa Ostermeyer 993 55 30 Mail: leitung@kitavb-arche-noah.de Mittagsbetreuungen: Bahnhofstr. 8 Martin-Luther-Platz 1

89 66 24 999 62 49

Pflegezentrum St. Michael Diakoniestation - Tagespflege

Träger: Diakoniewerk Hohenbrunn An der Ottosäule 2, 85521 Ottobrunn Ambulante Alten- und Krankenpflege der Diakoniestation: Tel. 089/66 06 93-20 Tagespflege: Tel. 089/66 06 93-30

Wir feiern Gottesdienst 90

02.11. (Di.) Mariä Geburt

18:30

ökumenisches Friedensgebet

Team

07.11.

10:00

Drittletzter Sonntag im Kirchenjahr – Gottesdienst

Pfarrer Lotz

12.11. (Fr.) Seniorenzentrum Höhenkirchen

15:30

Gottesdienst Intern, nur für Bewohner/innen des Seniorenzentrums

Pfarrerin Heunemann

14.11.

10:00

Vorletzter Sonntag im Kirchenjahr – Gottesdienst

Pfarrerin Heunemann


Buß- und Bettag – Gottesdienst mit Abendmahl

Prädikant Schröder

21.11.

10:00

Ewigkeitssonntag – Gottesdienst

Pfarrerin Heunemann / Pfarrer Lotz

28.11.

10:00

1. Advent – Familiengottesdienst

Pfarrer Lotz / Team

Erwachsenenbildung ab 60

dienstags, 14.30 Uhr, Gemeindezentrum Martin-Luther-Platz 1 wenn nichts anderes angegeben

Offenes Treffen

Die offenen und ökumenischen Treffen können nur unter Vorbehalt geplant werden. Es gelten die jeweils aktuellen Corona-Vorschriften! Um Anmeldung wird gebeten! Bei Redaktionsschluss waren folgende Termine geplant: - Dienstag, 02.11.: Herbstferien – kein offenes Treffen - Dienstag, 09.11.: „Polen“ – Reisebericht und Geschichte des Landes Vortrag von Herrn Peter Schröder - Dienstag, 16.11.: „Schreib mir eine Karte“ Die Postkarte früher und heute - Dienstag, 23.11.: „Maria Verkündigung“ in der Kunst – Vortrag mit Bildern von Pfarrerin Katharina Heunemann - Dienstag 30.11.: Geschichte des Adventskalenders Die Erwachsenenbildung ab 60 wird von der Evang.-Luth. Kirchengemeinde überkonfessionell geführt und steht allen Damen und Herren ab 60 Jahren offen.

Wir bedanken uns bei der politischen Gemeinde Höhenkirchen-Siegertsbrunn für die großzügige Unterstützung. Verantwortlich für Erwachsenenbildung ab 60: Magda Protz Tel. 5479, Gisela Saliger Tel. 8202 und Team

Gruppen

Hauskreis: Wir lesen in der Bibel und versuchen gemeinsam die Texte auf unseren Alltag zu beziehen; wir singen und beten miteinander. Freitags abends vierzehntägig, nach Vereinbarung; Auskunft bei Fam. Schröder: 08102/3450 Kontemplationsgruppe: Montag, 18.00 – 19.00 Uhr im Gemeindesaal (Seiteneingang) Eine-Welt-Kreis: Auskunft bei Andreas Eckel: 08102/99 88 28 Kirchenband: Andreas Reppekus, Tel. 08102/78 67 93 Jugendgruppen: Wird neu überarbeitet

Alle Treffen sind im Gemeindezentrum, Martin-Luther-Platz 1 Kinder und Jugendliche anderer Konfessionen sind zu allen unseren Angeboten herzlich willkommen.

PFARREIEN

19:30

H.-S./NOVEMBER 2021

17.11. (Mi.)

91


VEREINSNACHRICHTEN

Vereinsregister Brauchtums- und Vereinsfeiern

Das Landratsamt München hat einen Planungsleitfaden zusammengestellt, der Vereinen und Organisationen eine Orientierung bei allen Fragen rund um die Planung einer Feier gibt. Die Ansprechpartner im Büro des Landrats steht telefonisch unter 089/62 21-22 86 und per Mail unter KlierR@Lra-m.bayern.de zur Verfügung. gmv 3klang gGmbH Gottfried Herrmann

08161/53 28 78

Allgemeine Freie Wählergemeinschaft Josef Haneder 68 83

H.-S./NOVEMBER 2021

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club (ADFC) München e.V. Ortsgruppe HöhenkirchenSiegertsbrunn Helmut Baumgartner 0160/802 12 55

92

Arbeiterwohlfahrt OV Höhenkirchen-Siegertsbrunn e.V. Max Wagmann 78 46 88

Autorengruppe PUNKTUM Ilse Bub

81 16

Blaskapelle Höhenkirchen-Siegertsbrunn e.V. Florian Sepp 784 29 96 Bund Naturschutz in Bayern e.V. Ortsgruppe Brunnthal – Höhenkirchen-Siegertsbrunn Angelika Bauer-Richter Bündnis 90/Die Grünen Dominik Dommer Jugend: Carlotta Vieler

67 08

0178/141 16 29 0151/58 54 57 38

Bürgerstiftung München-Land Günther Neuhard

807 20

Burschenschaft Höhenkirchen e.V. Maximilian Altmann 01520/999 68 34 Burschenverein »Einigkeit« Siegertsbrunn Dominik Niedermeier 0178/50 70 232 Canta, libera! e.V. Elisabeth Salat

0171/951 96 36

Christkindlmarkt-Verein e.V. Höhenkirchen-Siegertsbrunn Reinhard Schreckinger CSU-Ortsverband Roland Spingler Junge Union: Max Menzel Frauenunion: Birgit Spingler

42 89 89 78 84 7 23 96 89 78 84

DJK-Tanzsportverein HöhenkirchenSiegertsbrunn e.V. Oksana Romanova 78 08 86, 0151/23 28 54 06


Hirschwinkler Bauernmusi Robert Feldmann 0175/37 45 506

Elterninitiative »Sonnenschein« e.V., Kinderkrippe »Sternschnuppe« Tanja Riemer-Suissa 874 16 71

Höhenkirchner Musikanten Erich Sepp

0170/451 94 26

Förderverein Gymnasium-Höhenkirchen e.V. Frank Neubauer 77 38 69 Förderverein des kath. Kindergartens Mariä Geburt, Höhenkirchen e.V. Denise Däumling 72 90 01 Förderverein Seniorenzentrum »Wohnen am Schlossanger« Christine Reischl

33 46

Frauenklub St. Peter Monika Pöttinger

37 21

Frauensingkreis Cäcilia Mayer Frauentreff Beate Mayer

Höhenkirchner Saitenmusi Peter Schreyer 089/67 97 32 00 Imkerverein Ottobrunn und Umgebung e.V. Yorck Bednorz Mail: lehrbienenstand.ivo@t-online.de Kabarett „Die BewegungsMelder“ Hugo Moschüring info@hugomosch.de Kleintierzuchtverein HöhenkirchenSiegertsbrunn und Umgebung e.V. Eric Riedel 01523/699 19 55 Konzertreihe »Musik im Pfarrsaal« Kath. Pfarrverband, Ingrid Sepp

42 38

99 84 38 13 78

Freiwillige Feuerwehr Höhenkirchen e.V. Robert Loborec 0151/50 43 21 11 Freiwillige Feuerwehr Siegertsbrunn Leonhard Karl 0171/652 88 73 Freizeit-Fußball-Verein Torpedo Siegertsbrunn e.V. Peter Kmitta

Mobiler Rock, Pop, Oldies und Hits-von-Heute-DJ aus Höhenkirchen für den Großraum München

74 88 75

Freunde der Siegertsbrunner Braukunst Lorenz Lachner 0177/452 50 40 Gesellschaftsspiele Offener Treff Holger Beer 0152/28 95 70 77 Gewerbegemeinschaft HöhenkirchenSiegertsbrunn e.V. Natalie Meyer 39 21 Gospelchor Höhenkirchen-Siegertsbrunn Markus Kausch 46 56, 17 11

J

um ubilä

Hochzeit

t ungsfes Einweih

Gebu

rtstag

Firme

nfeie r

www.o-live-r.de mobil: 0176-46136616

H.-S./NOVEMBER 2021

FDP - Ortsverband Dr. Stefan Weise

42 38

VEREINSNACHRICHTEN

ETC Siegertsbrunn e.V. Martin Loidl vorstand@etc-siegertsbrunn.de

93


VEREINSNACHRICHTEN

Krieger- und Soldatenkameradschaft Höhenkirchen e.V. Fritz Schatz 44 03

Offener Bücherschrank Bücherpaten im Seniorenzentrum Gisela Blech 74 85 60

Krieger- und Soldatenkameradschaft Siegertsbrunn Hans Pöttinger 14 18

Partnerschaftskomitee Chéroy, Frankreich Dr. Katharina Prorok 0179/227 31 16 Mindy Konwitschny 99 49 00

Leonhardi-Ensemble e.V. Bernhard Schmid

Partnerschaftskomitee Montemarciano, Italien N.N.

Leonhardi-Komitee Hans Loidl

0172/624 86 20 12 68

Lohnsteuerberatungsverbund e.V. Susanne Felheim 78 07 68

H.-S./NOVEMBER 2021

Naturbad Höhenkirchen-Siegertsbrunn e.V. Jochen Kahl 0179/947 97 23

94

Pfeifenclub Siegertsbrunn Stefan Bockmeir 0176/87 99 70 92 Race Team Wiedeck e.V. Siegertsbrunn Rolf Pasel 77 95 26 Royal Rangers München II Höhenkirchen-Siegertsbrunn Thomas Brandner 0176/57 80 46 61 Schützengesellschaft »Frohsinn 1884 Höhenkirchen e.V.« Johann Liebhart 99 59 24 Vereinsheim 74 88 21 Schulweghelfer/Schulweghelferinnen Monika Gutmann 78 09 72 Siedler- und Eigenheimervereinigung Höhenkirchen und Umgebung e.V. Roland Kurzendörfer 42 43 Siegertsbrunner Dorfmusikanten und Siegertsbrunner Bläser Franz Nachbichler

44 84

Skat-Club »Contra-Re« Roland Machilek

9 9 94 61

SPD-Ortsverein Oliver Eigner

99 76 57

Spielvereinigung Höhenkirchen e.V. Karlheinz Neumayer 74 87 96 Square Dance Club »Smiling Trailers« Regine Dichtl 78 37 61


Unabhängige Bürger Sabine Theiner

0170/939 29 96

VdK-Ortsverband Höhenkirchen u. U. Maria Künzel 60 10 92 Zwergerlstube Mutter-Kind-Gruppe: Nicole Diepold 0176/22 12 97 70 Spielkreis: Britta Werhahn 72 91 71 Zukunft trotz Handicap e.V. Andrea Hanisch 99 66 09 / 0170/964 60 50 Zukunftswerkstatt Arbeitskreis Asyl Franz Dielmann

0179/815 20 72

Arbeitskreis Energie und Umwelt Joachim Reiprich 56 10 Arbeitskreis Jugend Paul Lenhart ak.jugend@zukunft-hksbr.de

Arbeitskreis Kind und Familie Brigitte Richter 0171/609 37 81 Arbeitskreis Ortsentwicklung u. Mobilität Markus Pfuhler 0173/359 73 77 Arbeitskreis Senioren N.N. Arbeitskreis Wirtschaft und Arbeit Rolf Gaertner 74 82 88 Arbeitskreis ZusammenLeben Diana Müller 0162/18 21 263 Alexandra Gaertner 74 82 87 Fotokreis Dr. Christoph Steidle 08036/60 90

FACHWERKSTATT FÜR ALLE MARKEN I GEBRAUCHT- UND NEUWAGENVERKAUF

- KFZ An- und Verkauf - Finanzierung / Leasing - Reparatur und Wartung aller Marken - Unfallinstandsetzung - HU und AU Vorbereitung und Mängelbeseitigung - KFZ Aufbereitung und Veredelung - Reifenservice / Reifeneinlagerung

Autohaus D&D GmbH Rosenheimer Str. 35 85635 HöhenkirchenSiegertsbrunn Telefon 08102 801 00 35 Telefax 08102 801 00 33 info@autohaus-dd.de www.dd-autohaus.de

VEREINSNACHRICHTEN

0177/234 95 64

H.-S./NOVEMBER 2021

TC Höhenkirchen e.V. Alexander Breu

95


Freiwillige Feuerwehr Höhenkirchen VEREINSNACHRICHTEN

Notrufnummer Feuerwehr Kommandant Christoph Pöttinger

stellv. Kommandant Patrick Ahlers 1. Vorstand Robert Loborec Jugendwart Tobias Tegel

112

0176/67 56 71 75 0157/35 28 35 53

Bankverbindung -K reissparkasse München-StarnbergEbersberg IBAN: DE64 7025 0150 0100 9368 06 BIC: BYLADEM1KMS

0151/50 43 21 11

- Volksbank Raiffeisenbank RosenheimChiemsee eG, Höhenkirchen IBAN: DE38 7116 0000 0100 0203 38

0178/53 80 028

Homepage: http://ffw-hoehenkirchen.de

H.-S./NOVEMBER 2021

Sirenenprobe Samstag, 6. November 2021 Übungen im November: Atemschutz: Do. 04.11.2021 19 Uhr Maschinisten: Mo. 15.11.2021 19 Uhr Veranstaltungen Das Corona-Virus hatte gefühlt zu lange Auswirkungen auf Veranstaltungen; umso größer war unsere Freude am diesjährigen Garagenflohmarkt teilzunehmen und die Schnäppchenjäger auf ihrer Tour durch unsere Gemeinde mit Speis und Trank zu versorgen; es gab

11.45 Uhr

Gruppe 1+2: Do. 11.10.2021 19 Uhr Do. 18.10.2021 19 Uhr Steaks, Bratwürste, Pommes und gekühlte Getränke. Und bei bestem Sommerwetter konnten wir unseren Besuchern im Rahmen einer Fahrzeugausstellung unsere Einsatzfahrzeuge inkl. unseres neuen Einsatzleitwagens „Florian Höhenkirchen 11/1“ vorführen und alle Fragen

96 METALLBAU - SCHLOSSEREI

Suche Halle, ca. 300 m² in der näheren Umgebung

Bitte Angebote per Post, Email oder telefonisch.


VEREINSNACHRICHTEN Möchten auch Sie M I T G L I E D bei uns W E R D E N ?

beantworten. Für Kinder gab es die Möglichkeit, mit unseren jungen Kamerad*innen der Kinder- und Jugendfeuerwehr ihre Zielsicherheit am Spritzenhaus auszuprobieren. Es hat Spaß gemacht, Danke für Ihren Besuch! Wenige Tage danach erhielten wir von unserer Gemeinde die Anfrage, eine Veranstaltung der Ortsgruppe des ADFC an der Sigoho-March-

Stellen Sie sich vor, es brennt bei Ihnen und keiner kommt. Wir suchen immer interessierte Bürgerinnen und Bürger, die bei uns mitmachen möchten. Sie brauchen keine spezielle berufliche Vorbildung noch besondere Fähigkeiten. Wir bieten Ihnen eine flexible und gezielte Ausbildung, damit Sie professionell Hilfe leisten können. Sollten Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte bei Herrn Pöttinger, Herrn Ahlers oder Herrn Loborec (siehe oben). Robert Loborec (Text und Fotos)

H.-S./NOVEMBER 2021

wart-Grundschule zu unterstützen, was wir sehr gerne gemacht haben. Auch hier konnten wir ein wenig über unsere Tätigkeiten informieren und einen Teil unserer Fahrzeuge vorstellen. Herzlichen Dank an unsere Gemeinde für diese Möglichkeit der Öffentlichkeitsarbeit und Mitgliederwerbung.

97


Freiwillige Feuerwehr Siegertsbrunn

H.-S./NOVEMBER 2021

VEREINSNACHRICHTEN

Notrufnummer Feuerwehr

98

Kommandant Sebastian Walch

Stv. Kommandant Leonhard Hörger Vorsitzender Leonhard Karl

112

0170/548 60 02 0160/90 96 48 04 0171/652 88 73

Stv. Vorsitzender Josef Breu 0175/298 73 27 www.feuerwehr-siegertsbrunn.org

Für Freunde und Gönner unserer Wehr unsere Bankverbindung: -K reissparkasse München Konto-Nr: 9050816 (BLZ 702 501 50) IBAN: DE33 7025 0150 0009 0508 16 (BIC BYLADEM1KMS) - Raiffeisenbank Rosenheim Konto-Nr: 545554 (BLZ 711 600 00) IBAN: DE77 7116 0000 0000 5455 54 (BIC GENODEF1VRR)

Sirenenprobe Samstag, 6. November 2021

12 Uhr

Übungen im November: Aufgrund der angeordneten Maßnahmen zur Kontakteinschränkung während der CoronaPandemie fallen bis auf weiteres alle regulären Übungen aus. Es finden Übungen in Kleingruppen statt, hierzu werden die Teilnehmer separat eingeladen und werden gebeten, sich entsprechend anzumelden. Einweisung zur Schaummittelanlage Obwohl die Bedienung der Pumpe am neuen Löschfahrzeug so einfach wie möglich gestaltet ist, gibt es doch einige Details und Spezialeinstellungen, was die Erzeugung von Löschschaum angeht. Um diese Einzelheiten genauer kennen zu lernen, nahmen Michael Deuter, Tobias Schwarz und Leonhard Hörger an einer Einweisung teil. Hierzu kamen Vertreter des Fahrzeugherstellers zu uns, damit wir direkt am eigenen Fahrzeug üben konnten. Durch die gezielte Dosierung von Luft und Schaummittel sowie den dazu passenden Einsatz von speziellen Schaumrohren können die Eigenschaften des Schaumes an die jeweiligen Einsatzbedingungen angepasst werden. Der Einsatz von Schaum bietet unter anderem den Vorteil, dass die benötigte Wassermenge deutlich reduziert werden kann, um Wasserschäden an Gebäuden zu reduzieren. Zudem kann der Schaum so erzeugt werden, dass er an der Oberfläche des brennenden Objektes

haften bleibt und so die Sauerstoffzufuhr der Flammen reduziert. Abgeschlossener Maschinisten-Lehrgang Unsere jungen Kameraden Valentin Werner und Christian Born haben vor kurzem den Maschinisten-Lehrgang erfolgreich abgeschlossen. Voraussetzung hierfür war unter anderem der Besitz eines LKW-Führerscheines, den sie im Vorfeld gemacht hatten. In dem Lehrgang wurden sie vor allem in den Umgang mit den Löschfahrzeugen sowie die Bedienung von Pumpen und Aggregaten verschiedener Art eingewiesen. In zahlreichen theoretischen und praktischen Ausbildungsteilen konnten sie die Technik kennenlernen. Auch die gezielte Fehlersuche sowie die Durchführung von nötigen Prüfungen und Wartungsarbeiten sind Bestandteil der Ausbildung. Wir bedanken uns für das Engagement und wünschen allzeit gute Fahrt!


VEREINSNACHRICHTEN

Drehleiterübung In regelmäßigen Abständen finden bei uns Übungen mit der Drehleiter statt. Dieses Fahrzeug ist sehr vielseitig einsetzbar und erfordert daher eine gute Ausbildung und vor allem viel Training. Durch eine spezielle Konstruktion am Drehkranz ist die Leiter in der Lage, ein Gefälle in der Aufstellfläche bis zu 10 Grad auszugleichen. Dies ist nötig, um den Leiterpark gerade aufrichten zu können, da dieser sich in Schrägstellung verspannen würde. An der Leonhardikirche gibt es rund um die Kirchenmauer ein Gefälle zur Straße hin. Um mit dem Leiterpark den oberen Teil des Kirchturmes zu erreichen, muss die Drehleiter auf diesem Gefälle positioniert werden. Ein im Fahrzeug integriertes Messgerät zeigt schon beim Aufstellen an, ob die Fläche geeignet ist. Beim Drehen des Leiterparks steuern die verbauten Sensoren die Mechanik unter dem Drehkranz an, sodass die eigentliche Leiter mit dem Korb immer gerade steht. Sascha Leyendecker (Foto: Leonhard Hörger, Sascha Leyendecker)

H.-S./NOVEMBER 2021

Baufortschritt am Gerätehaus In den letzten Wochen gehen die Arbeiten am Gerätehaus mit großen Schritten voran. Vor allem die Innenräume nehmen Gestalt an und es wurde auch schon mit dem Einbau von Einrichtung und Geräten begonnen. Die Bodenbeschichtung in der Fahrzeughalle ist fertig und auch die Bodenbeläge im Hauptgebäude sind zum Großteil verlegt. Bei der Anlieferung der Einzelteile für das Lagerregal halfen wir direkt tatkräftig mit, um die einzelnen Elemente an den richtigen Platz zu bringen.

99


SpVgg Höhenkirchen – Abteilung Fußball Endlich wieder Fußball, endlich wieder persönlich treffen und endlich wieder ein Saisonauftakt, wie man es sich wünscht. Das werden sich am 18. September die Verantwortlichen der Fußballabteilung gedacht haben, als sie alle ehrenamtlichen Trainerinnen und Trainer samt Familien zum Grillfest luden. „2020 mussten wir aufgrund von Corona das Grillfest leider ausfallen lassen, umso mehr war es uns ein Anliegen, die engagierten Helferinnen und Hel-

Engagement am Laufen. „Ohne diese Helfer gäbe es bei der SpVgg keinen Jugend- und Seniorenfußball. Man kann hier gar nicht oft genug Danke sagen“, so Schreiner, der gleichzeitig Interessenten ermutigen will zu helfen. Jeder engagierte Vater, jede engagierte Mutter sei willkommen. Als Trainer, als Betreuer oder für die Orga rund um die Spiele. Denn eines ist klar, auch in Zukunft will die SpVgg in jedem Jahrgang eine eigene Elf aufstellen.

H.-S./NOVEMBER 2021

VEREINSNACHRICHTEN

Saisoneröffnung mit Familiengrillfest

100

Ein Verein, eine Farbe, ein Team – die Trainerinnen und Trainer der SpVgg Höhenkirchen bei der Saisoneröffnung. (Foto: Wilhelm Horlemann) fer jetzt einzuladen“, bekräftigt Jugendleiter Ralf Schreiner. Für viele Trainerteams gab es da auch schon Grund zum Feiern. Denn nach zahlreichen Testspielen ging es Mitte September auch wieder in den geregelten Spielbetrieb. Und so kam es, dass bei Grillfleisch, Salat und Bier auch über die ersten Punktspiele und die kommenden Gegner diskutiert wurde. 41 Helfende, 16 Jugend-, 4 Seniorenteams Insgesamt 41 Personen halten den Jugendund Seniorenfußball durch ihr ehrenamtliches

Die Rahmenbedingungen hat der Verein dafür 2020 und im ersten Halbjahr 2021 geschaffen. „Wir haben den Hauptplatz erneuert, das Stüberl umgebaut und arbeiten jetzt am effizienten Flutlicht“, erklärt Schreiner. Ein Roter im Löwengewand Natürlich durfte an einem geselligen Grillabend auch der Spaß nicht fehlen. Als ‚Strafe‘ für einen denkwürdigen Wechselfehler musste unser Jugendtrainer und Kassenwart Simon


Weitere Infos zur SpVgg Höhenkirchen finden Sie auf unserer Strafe muss sein. Für seinen Wechselfehler bei einem JugendWebseite spiel musste Simon Hauser (M.) einen Abend im Löwentrikot Wilhelm Horlemann verbringen. Sehr zur Freude von Rene Murer (l., C2-Jugendtrainer) und Abteilungsleiter Daniel Dietz. (Foto: Helmut Hauser)

VEREINSNACHRICHTEN H.-S./NOVEMBER 2021

Hauser als 100%iger Bayernfan einen Abend im Trikot der ungeliebten 60er verbringen. Natürlich ertrug Simmerl auch das mit Würde. Und er hatte ja prominente Vorgänger. Immerhin war ein ähnlicher Fehler auch dem Bundesligatrainer Mark van Bommel vom VfL Wolfsburg passiert, was das Aus in der ersten Runde des DFB-Pokals bedeutete. Wir denken, Simmerl hat es da sicherlich schlimmer erwischt.

101


SpVgg Höhenkirchen – Abteilung Feldhockey „Grasshoppers“

H.-S./NOVEMBER 2021

VEREINSNACHRICHTEN

Gabriele Lemmle ins Executive Board des Europäischen Hockey-Verbandes gewählt

102

Am 18. September endete für Carola Morgenstern-Meyer, Präsidentin des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) eine lange Phase im Executive Board des European Hockey Federation (EHF). 2005 wurde die Kölnerin erstmals als Member ins höchste Entscheidungsgremium des europäischen Hockeys gewählt. Seit 2011 war sie Vize-Präsidentin der EHF. „Über die intensive Arbeit in den verschiedenen Gremien habe ich viele gute Freunde aus den unterschiedlichsten Ländern gewinnen können. Ich freue mich sehr, dass wir mit Gabriele Lemmle eine Kandidatin für die Wahl ins Executive Board gewinnen konnten, die dem europäischen Verband mit ihrer langen Marketingerfahrung und ihrem großen Herz fürs Hockey sicher sehr helfen könnte“, so Carola Morgenstern-Meyer. Gabriele Lemmle, die beruflich nach Stationen bei Apple und Texas Instruments, seit fast 25 Jahren bei der BMW Group in München arbeitet, aktuell als Head of Aftersales Communications, unterstützt den Deutschen Hockey-Bund seit zwei Jahren im Marketing-Beirat. Bei der digitalen Versammlung der EHF setzte sie sich klar gegen die zwei Mitbewerberinnen aus Frankreich und Polen durch: „Ich bin dankbar und glücklich, dass ich bereits im ersten Wahlgang gewählt wurde. Carola Morgenstern-Meyer hinterlässt riesige Fußstapfen (...), in die ich langsam hineinwachsen möchte. Mein Ziel ist es, für die weitere Entwicklung der EHF durch meine berufliche Erfahrung, aber auch durch meine pragmatische und kreative Art so viel beisteuern zu können wie nur möglich. Ich freue mich darauf, die Kollegen aus den einzelnen Ländern hoffentlich bald persönlich kennenzulernen und einen regen Austausch zu führen. Ganz nach dem Motto: Together we are stronger!“ Wir sind sehr stolz auf unsere Hockey-Abtei-

lungsleiterin und Gründerin der Grasshoppers und wünschen ihr für die neue Tätigkeit im Executive Board der EHF viel Erfolg. Bewegungsförderungsprogramm für alle Grundschulkinder jetzt auch für bestehende Vereinsmitgliedschaft Wie im letzten Gemeindeblatt berichtet hat das Bayerische Innenministerium ein Programm zur flächendeckenden Bewegungsförderung von Schulkindern der ersten bis vierten Jahrgangsstufe aufgelegt. Durch eine finanzielle Unterstützung im Aktionszeitraum (9/21-9/22) soll der Beitritt zu einem Breitensportverein erleichtert und damit die Bewegungsförderung unterstützt werden. NEU ist, dass der Gutschein auch für eine bereits bestehende Vereinsmitgliedschaft, z.B. bei den Grasshoppers in der Spielvereinigung Höhenkirchen, Verwendung finden kann! Alle Grasshoppers-


Hockey-Camps beliebt Mit 16 Schnupperkindern im Alter von 5 bis 11 Jahren, jeder Menge Grasshoppers und bestem Wetter ist das diesjährige SommerCamp vom 6. bis 9. September wieder gut gebucht gewesen. Highlight war dabei sicher die gemeinsame Übernachtung in der Freizeitstätte BlueBox am vorletzten Camp-Tag – mit entsprechend müden Gesichtern am nächsten Morgen. Aktuell läuft das HerbstCamp der Grasshoppers von 2. bis 5. November in der Mehrzweckhalle – für viele ein guter Einstieg zum Kennenlernen der Sportart und zum Reinfühlen in den Vereinssport. Schaut doch mal vorbei! Weitere Infos unter spvgg-hoehenkirchen-hockey.de Petra Kohler

VEREINSNACHRICHTEN

Erstattung abgeben! Allen Spenderinnen und Spendern schon jetzt ganz herzlichen Dank!

H.-S./NOVEMBER 2021

Grundschulkinder können also durch die Abgabe der Gutscheine bei den Trainern oder Betreuerinnen 30 Euro vom Jahresbeitrag sparen. Der Jahresbeitrag wird zunächst wie gewohnt im Oktober bzw. Februar eingezogen und die Gutschrift dann vom Verein nach Erhalt der Fördersumme an die jeweiligen Mitglieder überwiesen. Wer die Jugendarbeit der Grasshoppers mit den 30 Euro unterstützen möchte, kann den Gutschein mit dem ausdrücklichen Hinweis auf Verzicht der

103


SpVgg Höhenkirchen – Abteilung Gymnastik

VEREINSNACHRICHTEN

Abteilungsversammlung Liebe Mitglieder, wir möchten Sie zu unserer Abteilungsversammlung mit Neuwahlen einladen, die in diesem Jahr wieder in Präsenz stattfinden kann. Wann? Samstag 27. November 2021, 15 bis 17 Uhr Wo? Alter Wirt Siegertsbrunn/Saal oben Anmeldung nur über folgende E-Mail: Info@spvgg-Gymnastik.de

Aufgrund der momentanen Situation dürfen wir max. 80 Teilnehmer im Saal begrüßen. Es gilt die 3-G-Regel, die am Eingang kontrolliert wird, deshalb bitten wir um Pünktlichkeit. Ebenfalls besteht Maskenpflicht bis und vom Sitzplatz. Wir freuen uns auf ein geselliges Beisammensein bei Kaffee und Kuchen. Björn Kniesner, Abteilungsleitung

SpVgg Höhenkirchen – Abteilung Gymnastik

H.-S./NOVEMBER 2021

Arzt/Ärztin für Herzsport gesucht Die Abteilung Gymnastik der SpVgg Höhenkirchen sucht zur Beaufsichtigung von einer oder zwei Herzsportgruppen (insgesamt eine oder zwei Stunden pro Woche mit Vergütung) einen Arzt/Ärztin zum nächst möglichen Zeitpunkt. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Björn Kniesner unter 08102-874047. Karin Kindt

Gesundheitssport in der Abteilung Gymnastik 104

Nach über einem Jahr Pause können wir endlich wieder Gesundheitssport anbieten. Zielgruppe sind vor allem die Teilnehmer am vormaligen Herzsport sowie neu auch Lungensport für Personen mit Lungenfunktionsbeeinträchtigung (z.B. Asthma, COPD, COVID19-Folgen, Diabetes Mellitus).

rapie/Innere Medizin ausgebildeten Trainerin Agnes Götting.

Da wir noch keinen Arzt zur Begleitung finden konnten, kann der Herzsport noch nicht wie früher (über Rezept und unter ärztlicher Aufsicht) durchgeführt werden, sondern läuft ganz normal über den jährlichen SpVgg-Beitrag. Durchgeführt werden die Stunden von unserer speziell für Rehasport/Bewegungsthe-

Bitte beachten Sie, dass Sie einen 3G-Nachweis vorzeigen müssen sowie eine FFP2-Maske für den Eintritt ins Seniorenzentrum benötigen. Bitte seien Sie 10 Minuten vor Stundenbeginn vor Ort, da die Gruppe nur geschlossen ins Gebäude eintreten darf. Björn Kniesner, Abt. Leitung Gymnastik

Folgende Trainingszeiten werden im Seniorenzentrum angeboten: Montag: 13 bis 14 Uhr Donnerstag: 17 bis 18 Uhr


SpVgg Höhenkirchen – Abteilung Schach

Ausgewählt von Anton Königl und Rudolf Lamprecht

Am Sonntag, 7. November, findet das 1. Höhenkirchner DWZ-Turnier in der Mehrzweckhalle statt, ein Nachfolgeturnier unseres Jugendeinzelturnieres. Im Unterschied zum Jugendeinzelturnier können bei diesem neuen Turnierformat DWZ Punkte gesammelt werden und es können auch Erwachsene daran teilnehmen. Die Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt! hsc

Wie kann Weiß am Zug gewinnen? Partie zwischen Roul Capablanca /Kuba, Weltmeister 1921-27 - Emanuel Lasker /Deutschland, Weltmeister 1894-1921, gespielt 1913. Dieses Endspiel stammt aus einer Blitzpartie der beiden stärksten Spieler ihrer Zeit. Capablanca zog nach 1. S x S c7 S x S c7 nicht etwa 2. K x S c7 (wegen patt) oder 1. S x S c7 K x T b8 2. S a6 + K b7 3. K x S e6 mit Mehrfigur oder 2. T c8, weil der Bauer b5 fällt und Turm gegen Springer nicht gewinnt. Wie siegte er mit einem ebenso einfachen wie genialen Manöver schnell und sicher? Pokalsieger der Saison 2021/2022 ist Oliver (rechts)

H.-S./NOVEMBER 2021

Beim diesjährigen Pokalturnier sind im Finale am Dienstag, 12. Oktober 2021 Anian und Oliver aufeinandergetroffen. Nach ca. vier Stunden regulärem Spiel hat man sich auf ein Remis geeinigt. Im anschließenden Blitzturnier mit fünf Minuten Bedenkzeit hat Oliver mit viel Glück gewonnen. Wir gratulieren unserem neuen Pokalsieger ganz herzlich.

VEREINSNACHRICHTEN

Pokalturnier 2021

105


TC Höhenkirchen

H.-S./NOVEMBER 2021

VEREINSNACHRICHTEN

Aktiv in den Winter

106

Eine lange und erfolgreiche Sommersaison neigt sich dem Ende entgegen. Noch werden die Plätze des TC Höhenkirchen für die letzten Herbstpartien bespielt. Doch nach und nach wird der Technische Leiter Robin Huber – mit hoffentlich vielen Helferinnen und Helfern! – die Anlage in den Winterschlaf versetzen. Denn es geht los mit der Hallensaison. 140 Kinder und Jugendliche im Wintertraining Für Trainerteam und Jugendleitung war es wieder eine Herkulesaufgabe: Über 140 Kinder und Jugendliche nehmen am Wintertraining 2021/2022 teil und wurden in passende Gruppen, Zeiten und Plätze aufgeteilt. Viel Spaß allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern! 6 Mannschaften in der Winterrunde Auch die Erwachsenenteams bleiben beim regelmäßigen Mannschaftstraining aktiv. Sechs

Teams nehmen außerdem an der Winterrunde des BTV teil: Die Herren 50 sind mit zwei Mannschaften am Start, ebenfalls gemeldet haben die Herren- und die Damenmannschaft sowie die Damen 40. Die im kommenden Sommer in der Regionalliga spielende Damen 50-Mannschaft tritt auch im Winter in der höchstmöglichen Liga, der Landesliga, an. Allen Teams viel Spaß und Erfolg! 4. Dezember: Wintergrillen Nach Players‘ Night im September und Saisonabschlussfeier im Oktober lädt der TC Höhenkirchen auch im Dezember zu einer geselligen Veranstaltung ein. Ausschließlich draußen werden wir uns am 4. Dezember 2021 an Feuerschale und Grill versammeln und bei Glühwein, Crêpes und Bratwurst Vorweihnachtsstimmung aufkommen lassen. Aktuelle Informationen www.tc-hoehenkirchen.de Stephanie Borghoff

Vor der Winterrunde steht das Te a m b u i l d i n g : Herren 40 und Herren 50 verbrachten im Oktober ein uriges Berghütten-Wochenende in Tirol – natürlich mit Tennistrainingseinheiten im Tal (Foto: Uwe Borghoff)


ETC Siegertsbrunn – Hauptverein

Ausgestattet mit einer Tasse Tee war es doch etwas kühl an diesem Donnerstagabend im September, lauschten alle gespannt Loidls Kurzbericht über die vergangenen Monate. Die mit Abstand meiste Zeit beanspruchte zweifelsfrei die Planung der Neugestaltung der Tennisplätze. Aufgrund des enormen Mitgliederzuwachses, den der Verein in den letzten Jahren verzeichnen konnte, und der in die Jahre gekommenen vorderen Tennisplätze will die Vorstandschaft dieses Projekt im Jahr 2022 mit Unterstützung der Gemeinde umsetzen. Nachdem auch die vier Spartenleiter über die Höhepunkte aus ihren Abteilungen berichtet hatten, gab Hauptkassier Alexander Rudolf einen Überblick über die Finanzen. Große Anerkennung für die hervorragende Arbeit gab es im Anschluss von den Kassenprüfern, die den Anwesenden die Entlastung des Vereinsvorstands- und ausschusses vorschlugen.

Einer der Höhepunkte des Abends stand im Anschluss auf der Agenda, die Neuwahlen von Vorstand und Ausschuss. Ohne eine Gegenstimme wurde die komplette Vorstandschaft in ihren Positionen bestätigt, Martin Loidl als 1. Vorstand, Bernhard Liebl als sein Stellvertreter, Alexander Rudolf als Hauptkassier sowie Matthias Rudolf als 2. Kassier. Auch die Spartenleiter Eislauf, Markus Hess, und Fitness, Christian Grimm, wurden einstimmig wiedergewählt. Bei den Stockschützen trat Spartenleiter Rudolf Schmitt nach 15 Jahren nicht mehr an. Ihm folgt Daniel Heiler. Auch in der Tennissparte gibt es Veränderungen. Hier wurde Martin Loidl interimsweise zum 1. Spartenleiter gewählt. Während der Zeit des Umbaus wird es viel zu organisieren geben und seitens der Mitglieder zu vielen Fragen kommen. Da macht es Sinn, alles in eine Hand zu geben. Ihm zur Seite steht als 2. Spartenleiter Christian Basler. Ihre Ämter „getauscht“ haben Martina Bruglachner, bisher Pressewartin, und Sofia Trittner, bisher Schriftführerin. Mit diesem hochmotivierten Team freut sich Martin Loidl auf die neuen Herausforderungen, die das Jahr 2022 zweifelsfrei bringen wird.

Der frisch gewählte ETC-Vereinsausschuss: (v.l.) Martina Bruglachner, Matthias Rudolf, Markus Hess, Christian Basler, Christian Grimm, Daniel Heiler, Alexander Rudolf, Bernhard Liebl, Martin Loidl

H.-S./NOVEMBER 2021

Mit Spannung wurde die diesjährige Jahreshauptversammlung erwartet, standen doch einige interessante Punkte auf der Agenda. Neben den turnusmäßigen Neuwahlen waren die Mitglieder vor allem gespannt darauf, was Vorstand Martin Loidl über die Pläne zur Umgestaltung der Tennisplätze 1-3 zu berichten hatte.

VEREINSNACHRICHTEN

Neue Amtszeit mit großen Aufgaben

107


ETC Siegertsbrunn – Tennis

VEREINSNACHRICHTEN

Turnierhighlights im September

108

Auch sportlich hielt der September einige Highlights bereit. Los ging es mit den Finalspielen der Einzelclubmeisterschaften am 11. September. In zwei Konkurrenzen kämpften sich die Teilnehmer durchs Turnier. Bei den Youngsters U40 setzte sich Robin Veigl gegen Max Keefer durch und in der Ü40 Konkurrenz holte sich Christian Basler vor Reinhold Roller den begehrten Titel des Einzelclubmeisters. Gleich am nächsten Tag ging es weiter mit den Mixed-Clubmeisterschaften. Bei bestem Spätsommerwetter traten 16 Mixed-Paarungen an, ein bunt gemischtes Feld aus Alt und Jung, ehrgeizigen Mannschafts- und hoch motivierten Freizeitspielern. Die Organisatoren Robin und Stephan Veigl hatten sich für dieses große Teilnehmerfeld einen ganz besonderen Spielmodus ausgedacht. Zuerst wurden zwei Qualifikationsrunden durchgeführt. Wer aus diesen zwei Siege verbuchen konnte, kam in die stärkste Gruppe mit insgesamt vier Paarungen. So gab es am Ende dann vier Gruppen mit ähnlich starken Mixed-Paaren. Umso ausgeglichener und spannender wurden die Finalspiele. In der Gruppe der vier besten Paarungen setzen sich am Ende Caren Hintermayer und Daniel Fürst

an die Spitze und dürfen sich nun MixedClubmeister 2021 nennen. Wer gedacht hat, das Coronajahr 2020 hätte in Sachen Teilnehmerzahl bei der Jugendclubmeisterschaft alle Rekorde gebrochen, irrte. In diesem Jahr waren mit 59 tennisbegeisterten Kindern und Jugendlichen noch mehr dabei als im Vorjahr. Darunter auch 16 Mädels, die sich spannende Matches lieferten und ihrer männlichen Konkurrenz in nichts nachstanden. Die Organisatoren Stephan Veigl und Christian Basler hatten alle Hände voll zu tun. An drei Tagen wurden insgesamt 94 Spiele in sechs Konkurrenzen ausgetragen. Bei den Jüngsten (U10) traten acht bis in die Haarspitzen motivierte Spieler an. Genauso verliefen auch die Spiele. Durch die engen Matches geriet der Zeitplan ziemlich ins Wanken. Doch auch in den anderen Konkurrenzen wollte jeder den Sieg nach Hause holen. Die Zuschauer kamen voll auf ihre Kosten und der ETC freut sich über so viel Talent und Spielfreude beim Nachwuchs. Alle Ergebnisse und weitere Infos zur Sparte Tennis finden Sie auf unserer Website www.etc-siegertsbrunn.de. Sofia Trittner, Pressewartin

Der ETC Nachwuchs zeigte bei der diesjährigen Jugendclubmeisterschaft sein ganzes Können


Schützengesellschaft „Frohsinn“ 1884 Höhenkirchen e.V.

Nach der Begrüßung der Ehrengäste wie der Ehrenmitglieder Herfried Schreiber und Rudolf Glas sowie der 1. Gauschützenmeisterin Renate Seethaler und einer Gedenkzeit für die verstorbenen Vereinskameraden leitete Rudolf Pauli die Sitzung mit seinem persönlichen Bericht ein. In seinen Ausführungen über die letzte Zeit berichtete Rudolf Pauli über die sportliche und gemeinschaftliche Entwicklung unseres Schützenvereines unter den Restriktionen der Coronakrise. Sein besonderer Dank galt auch in diesem Jahr allen ehrenamtlich Tätigen und den Sponsoren, die es ermöglichten, dass

unser Verein sportlich und traditionell so gut aufgestellt ist. Nach Berichten der Schatzmeisterin Elfriede Liebhart, des Sportleiters Johann Liebhart und des Kassenprüfers erhob der 1. Schützenmeister Rudolf Pauli erneut das Wort. In kurzen, eindrucksvollen Worten erläuterte er seinen für diese Sitzung angekündigten Rücktritt und die Sicherstellung der Vereinsstabilität durch geeignete Nachfolgeregelung für seine Position und die der 1. Schriftführerin Angelika Pauli. Resümierend berichtete er emotional über die Highlights seiner Amtszeit seit September 2011. Anpassung und Modernisierung der Vereinssatzung, Einbau weiterer elektronischer Schießstände, Sanierung der historischen Fahne, Anschaffung einer leichten Allwetterfahne, Teilnahme an diversen Veranstaltungen sportlicher und traditioneller Art,

Daheim gut versorgt – häusliche Betreuung! Im eigenen Zuhause alt werden – der größte Wunsch älter werdender Menschen! Ein selbstbestimmtes und würdevolles Leben im eigenen Zuhause ist möglich mit einer häuslichen, liebevollen Betreuung und Haushaltshilfe aus Europäischen Ländern. Unsere Kräfte unterstützen Sie bei der Grundpflege und auch bei alltäglichen Aktivitäten. Wir nehmen uns für die Bedarfsermittlung viel Zeit, um eine passende Kraft für die individuellen Bedürfnisse zu ermitteln. Unsere Kräfte zahlen Steuern, leisten Sozialabgaben und werden unter Berücksichtigung des Mindestlohns vergütet. Ihr Einsatz in Deutschland ist gesetzlich geregelt mit dem europäischen Entsendegesetz (A1) – ein legales System für die häusliche Betreuung mit Kräften aus dem Ausland. Wir von „Pflege Bayern“ ermitteln kompetent Ihren Bedarf persönlich und vor Ort. Während der gesamten Laufzeit stehen wir begleitend und beratend an Ihrer Seite. Fragen Sie uns gerne, wir stehen für eine kostenlose Beratung zur Verfügung. Vessela Tentchev • Tel.: 089 55 91 91 66 • Mobil: 0176 72 40 77 58 tentchev@pflege-bayern.de • www.pflege-bayern.de

H.-S./NOVEMBER 2021

Zu Beginn der diesjährigen Saison fand unter den Corona-bedingten Auflagen im Schützenheim die ordentliche Mitgliederversammlung der SG Frohsinn 1884 Höhenkirchen e.V. statt.

VEREINSNACHRICHTEN

Ordentliche Mitgliederversammlung

109


VEREINSNACHRICHTEN H.-S./NOVEMBER 2021

Neuer bzw. bisheriger Vorstand (von links): 3. Schützenmeister Klaus Schokolinski, 1. Schützenmeister Johann Liebhart, 1. Schatzmeisterin Elfriede Liebhart, 2. Schützenmeister Burkhard Knall, Ehrenmitglied Angelika Pauli, Ehrenschützenmeister Rudolf Pauli

110

krisensicherer Umgang mit Feuchteanfall im Schießraum und Sportunterbrechung durch Corona, Stabilisierung der Finanzen und Mitgliederanzahl usw.. Im Anschluss übernahm Raphael Bösl als Wahlleiter die Sitzung und ließ die Anwesenden den 1. Schützenmeister, die 1. Schriftführerin und den 1. Sportleiter wählen. Die restlichen Funktionen des Schützenvorstandes werden turnusmäßig erst wieder in 2023 neu gewählt. Ohne Gegenstimmen wurden Johann Liebhart (bisher 1. Sportleiter) zum 1. Schützenmeister, Maria Pauli zur 1. Schriftführerin und Ekkehardt Siegmund zum 1. Sportleiter gewählt. Ergänzend wählte die Mitgliederversammlung noch Thomas Göbl, Richard Herden und Jochen Sokar zu stellvertretenden Sportleitern. Die 1. Gauschützenmeisterin beendete den offiziellen Teil mit einem Grußwort und nahm die Ehrungen aus 2020 und 2021 vor für: 10 Jahre Mitgliedschaft: Gerd Ittner, Klaus Schokolinski, Hildegard Vender-Schokolinski, Josefine Gaar, Jürgen Stangassinger und Wolfgang Tiller

25 Jahre Mitgliedschaft: Maria Magdalena Paul, Fabian Steindl, Thomas Ofner und Josef Pauli 40 Jahre Mitgliedschaft: Angelika Pauli 50 Jahre Mitgliedschaft: Werner Schuster 70 Jahre Mitgliedschaft: Franz Eder und Rudolf Glas Das Fahnenehrenabzeichen in Silber erhielten Herbert Eidkum, Ekkehardt Siegmund und Raphael Bösl. Ergänzend wurde die bisherige 1. Schriftführerin Angelika Pauli mit der großen Bezirksnadel in Gold für ihre Gesamtleistung in verschiedensten Funktionen in den vergangenen 40 Jahren geehrt. Der Verein ehrte sie dafür mit der Ehrenmitgliedschaft. Der bisherige 1. Schützenmeister Rudolf Pauli erhielt in Anerkennung seiner Verdienste für unseren Verein und das Vereinswesen an sich die zweithöchste Ehrung des Bezirks, die Ehrennadel in Silber, und wurde vom Verein zum Ehrenschützenmeister gewählt. Klaus Schokolinski


Schützengesellschaft „Frohsinn“ 1884 Höhenkirchen e.V. setzen und freute sich, die sehr schöne Anfangsscheibe vom 1. Schützenmeister Johann Liebhart und der Stifterin der Scheibe, Marianne Grießer, entgegennehmen zu können. Klaus Schokolinski

Die Erschienenen hatten in jedem Fall viel Freude daran, dass sie ihren geliebten Sport nach der langen Corona-Pause wieder ausüben konnten. Spannend wurde es bei der Nominierung des Gewinners der von Marianne Grießer gestifteten Anfangsscheibe. Unser 3. Schützenmeister Klaus Schokolinski konnte sich erfolgreich gegen alle (von links): Sieger 3. Schützenmeister Klaus Schokolinski, Scheibenanderen Aspiranten durch- stifterin Marianne Grießer und 1. Schützenmeister Johann Liebhart

H.-S./NOVEMBER 2021

Anscheinend hatte es sich noch nicht herumgesprochen, trotz Ankündigung per Mail und Veröffentlichung über die Homepage des Vereins, denn leider waren nur 19 Schützen zum Anfangsschießen im Schützenheim für die SG Frohsinn 1884 Höhenkirchen e.V. am 24. September erschienen. Daher sei es an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich erwähnt: Die Saison 2021/2022 hat begonnen.

VEREINSNACHRICHTEN

Endlich – Anfangsschießen der SG „Frohsinn“

111

Maria Elisa Freninger Staatl. anerkannte Physiotherapeutin Osteopathin DO COE, Heilpraktikerin

Osteopathie Kostenübernahme durch die Krankenkassen möglich

Pelkoverstraße 15 85635 Höhenkirchen Tel. 0174 662 11 77 lisafreninger@yahoo.com

www.osteopathie-freninger.com

Termine nach telefonischer Vereinbarung


Krieger- und Soldatenkameradschaft Höhenkirchen e.V.

H.-S./NOVEMBER 2021

VEREINSNACHRICHTEN

Volkstrauertag

112

Der Volkstrauertag wurde 1919 vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge als Gedenktag für die gefallenen deutschen Soldaten des Ersten Weltkriegs vorgeschlagen. 1922 fand die erste Gedenkstunde im Reichstag statt. Der Volkstrauertag wurde erstmals am 1. März 1925 begangen. 1926 wurde entschieden, den Volkstrauertag regelmäßig am Sonntag Reminiscere (fünfter Sonntag vor Ostern) zu begehen. Überall fanden Gedenkfeiern für die deutschen Gefallenen des Ersten Weltkriegs statt. In der Weimarer Republik wurde der Volkstrauertag nicht zum gesetzlichen Feiertag erklärt. Zu Zeiten des Nationalsozialismus war vom Heldengedenktag die Rede. Letztere Formulierung ist durchaus heute noch gebräuchlich, wenngleich sehr missverständlich. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der zweitletzte Sonntag vor dem Ersten Advent zum Volkstrauertag erkoren. Das Interesse an einem öffentlichen Totengedenken am Volkstrauertag schwindet landauf, landab. Dabei ist dieser Tag mehr als ein Erinnern an die Gefallenen und Vermissten, wie es viele Bundespräsidenten bereits in ihrem Totengedenken bei der zentralen Gedenkstunde im Deutschen Bundestag zum Ausdruck bringen. Es ist wert, den Text von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier aus dem Jahr 2020 in Erinnerung zu rufen: „Wir denken heute an die Opfer von Gewalt und Krieg, an Kinder, Frauen und Männer aller Völker. Wir gedenken der Soldaten, die in den Weltkriegen starben, der Menschen, die durch Kriegshandlungen oder danach in Gefangenschaft, als Vertriebene und Flüchtlinge ihr Leben verloren. Wir gedenken derer, die verfolgt und getötet wurden, weil sie einem anderen Volk angehör-

ten, einer anderen Rasse zugerechnet wurden, Teil einer Minderheit waren oder deren Leben wegen einer Krankheit oder Behinderung als lebensunwert bezeichnet wurde. Wir gedenken derer, die ums Leben kamen, weil sie Widerstand gegen Gewaltherrschaft geleistet haben, und derer, die den Tod fanden, weil sie an ihrer Überzeugung oder an ihrem Glauben festhielten. Wir trauern um die Opfer der Kriege und Bürgerkriege unserer Tage, um die Opfer von Terrorismus und politischer Verfolgung, um die Bundeswehrsoldaten und anderen Einsatzkräfte, die im Auslandseinsatz ihr Leben verloren. Wir gedenken heute auch derer, die bei uns durch Hass und Gewalt Opfer geworden sind. Wir gedenken der Opfer von Terrorismus und Extremismus, Antisemitismus und Rassismus in unserem Land. Wir trauern mit allen, die Leid tragen um die Toten, und teilen ihren Schmerz.


In früheren Jahren war es üblich, die Namen der Gefallenen und Vermissten namentlich beim Volkstrauertag zu erwähnen. Im Ersten Weltkrieg sind acht Gefallene und ein Vermisster aus Höhenkirchen zu beklagen. Weitaus größer war das Unheil des Zweiten Weltkrieges. Höhenkirchen hatte im Zweiten Weltkrieg 131 Kriegsteilnehmer (1939: 583 Einwohner, davon 297 männliche; 1945: 956 Einwohner): 38 (32 sind es in der Gemeindechronik) Männer waren gefallen, 16 (8 laut Chronik) vermisst, darunter die Angehörigen der Heimatvertriebenen, die in Höhenkirchen eine neue Heimat gefunden haben. Vielleicht ist es doch wert, ihre Namen zu lesen, um ihrer zu gedenken. Es ist kein Heldengedenken. Es ist ein Zeichen des Friedens und der Versöhnung! Wolfgang J. Rotzsche, Schriftführer

(rechts, von oben): Kriegerdenkmal Höhenkirchen; (mitte und unten): Kriegerdenkmal Aying

VEREINSNACHRICHTEN

Nicht nur auf den Kriegerdenkmälern in Höhenkirchen und Siegertsbrunn sind die Namen derer nachzulesen, die in den Krieg gezogen sind (in den Krieg ziehen mussten) und nicht mehr heimgekehrt sind. In Aying stehen weitere Namen, denn bevor es die Kameradschaften in Höhenkirchen und Siegertsbrunn – und auch die Kriegerdenkmäler – gab, sind Veteranen in Aying Mitglied des ältesten Kriegervereins Bayerns geworden.

H.-S./NOVEMBER 2021

Aber unser Leben steht im Zeichen der Hoffnung auf Versöhnung unter den Menschen und Völkern, und unsere Verantwortung gilt dem Frieden unter den Menschen zu Hause und in der ganzen Welt.“

113


Siedler- und Eigenheimerverein Höhenkirchen und Umgebung e.V. Einladung zur Mitgliederversammlung 2019/2020 an alle Mitglieder am Freitag, 19. November 2021, Einlass ab 18 Uhr wegen Prüfung der 3G+ Regelung, im Vereinsheim an der Faistenhaarer Str. 45. Diesmal leider ohne Bewirtung. Die Teilnahme ist nur unter der 3G+ Regelung möglich. Das bedeutet für Sie: „Geimpft, Genesen oder Getestet mit PCR-Test“ Ich bitte Sie, die Nachweise für die Kontrolle beim Einlass bereitzuhalten. Ohne Nachweis und Mund-Nasenschutz kein Einlass.

7. Ehrungen für 15 und 25jährige Mitgliedschaft 2019 und 2020 - Eintrittsjahr bei 15jähriger Mitgliedschaft 2004 bzw. 2005 - Eintrittsjahr bei 25jähriger Mitgliedschaft 1994 bzw. 1995 8. Verschiedenes 9. Wünsche und Anfragen Bitte beachten Sie, dass diese Einladung nur unter den derzeit gültigen Corona-Regelungen Gültigkeit hat. Eine auf Grund der Pandemielage erforderliche Absage der Versammlung kann nur per Aushang bei Schreibwaren Springer (vormals Squarra) bzw. beim Vereinsheim mitgeteilt werden.

H.-S./NOVEMBER 2021

VEREINSNACHRICHTEN

Mitgliederversammlung

Tagesordungspunkte: 1. Begrüßung durch den kom. Vorstand Roland Kurzendörfer 2. Grußwort 3. Jahresbericht durch den kom. Vorstand 4. Kassenbericht 5. Bericht der Revisoren 6. Neuwahlen (Meldung für Kandidaten bis 12. November 2021 beim kom. Vorstand)

114

virtuelles Gemeindeblatt

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme an der Mitgliederversammlung und damit über Ihr Interesse am Vereinsgeschehen. Roland Kurzendörfer

BLÄTTERN SIE IM VIRTUELLEN GEMEINDEBLATT!

www.virtuelles-gemeindeblatt.de/hoehenkirchen-siegertsbrunn


ZUKUNFT-TROTZ-HANDICAP E.V.

Urkundenverleihung „Kleiner Wirtebrief “

(von links): Andrea Hanisch, Vorsitzende ZTH e.V., Carolina Der auf Initiative von An- Trautner, Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales, Angela drea Hanisch, Vorsitzende Inselkammer, Präsidentin der DEHOGA Bayern, Susanne Droux, des Vereins Zukunft trotz Geschäftsführerin Bereich Ausbildung der DEHOGA Bayern, und Handikap Höhenkirchen- Dr. Thomas Geppert, Landesgeschäftsführer der DEHOGA Bayern Siegertsbrunn, entstandene Ausbildungsgang ist ein Meilenstein auf dem Bayerns Arbeits- und Sozialministerin CaWeg zur inklusiven Gesellschaft. Staatsminis- rolina Trautner ehrt die ersten Teilnehmer terin Trautner hat für Anfang nächsten Jahres des neuen DEHOGA Bayern-Zertifikates ihren Besuch in der Konzeller Straße angekün- für junge Menschen mit Behinderung digt. Sie wird das Wohnhaus in Höhenkirchen Mit diesem Zertifikat soll ihnen der Einstieg in besichtigen, sie möchte sich einen Eindruck den ersten Arbeitsmarkt, also eine Ausbildung oder Festanstellung in einem Hotel oder Resverschaffen von diesem Leuchtturmprojekt.

Markus Jahn Meisterbetrieb für Ofenbau Erlenstraße 2 85662 Hohenbrunn Tel.: 08102 99 78 20 Fax.: 08102 99 78 19 Mobil: 0173 3 16 50 49

-Kachelöfen -Kaminöfen -Schornsteine -Heizkamine -Reparaturen

H.-S./NOVEMBER 2021

VEREINSNACHRICHTEN

Erstmalig hielten zehn junge Menschen mit Behinderung, die ihre berufliche Zukunft in der Gastronomie gestalten möchten, nach erfolgreicher Teilnahme des neu eingerichteten Gastronomie-Lehrgangs ihr Zertifikat „Kleiner Wirtebrief – Zukunft trotz Handicap“ in den Händen. Überreicht bekamen sie ihre Urkunde von Bayerns Arbeits- und Sozialministerin Carolina Trautner und DEHOGA Bayern-Präsidentin Angela Inselkammer.

115


VEREINSNACHRICHTEN H.-S./NOVEMBER 2021

116

taurant erleichtert werden. Der Lehrgang wurde in Zusammenarbeit mit den Betreuern der Teilnehmer Ingo Diederich, Bereichsleitung Bildung und Pädagogik, Lebenshilfe Werkstatt München und Boris Ventimiglia-Jahn, Leitung berufliche Bildung und Inklusion, Augustinum-Werkstätten sowie dem DEHOGA Bayern und der Berufsschule München von Seminarleiterin Gabriele Katschke, BTG Bayern Tourist GmbH organisiert. Initiiert und finanziert wurde das Projekt von Andrea Hanisch, Vorsitzende des Vereins „Zukunft trotz Handicap e.V.“ aus Höhenkirchen. Durch den Lehrgang ist zudem ein junges Team von Menschen mit Einschränkungen zusammengewachsen, das bereits jetzt Kaf-

feebars von Kongressen und auch sonstige wiederkehrende Aufgaben betreut. Trautner zeigte sich begeistert: „Projekte wie der „Kleine Wirtebrief für Menschen mit Handicap“ bringen uns der inklusiven Gesellschaft jeden Tag ein Stück näher. Hier werden die Talente und Potenziale von Menschen mit Behinderung in den Mittelpunkt gerückt und ihr Zutrauen in die eigenen Fähigkeiten gestärkt. Dieses Projekt trägt sehr viel dazu bei, dass sich Berührungsängste zwischen Menschen mit und ohne Behinderung auflösen. Solche Initiativen machen unsere Gesellschaft ein Stück wärmer und unterstützen den gesellschaftlichen Zusammenhalt – das ist gelebte Inklusion im Arbeitsalltag!“ Dr. Jochen Reichel (Foto: Anja Kubessa)

YOGA Studio in Hofolding An

anda

A nanda

Hatha Yoga Sanft

Aerial Yoga

Hatha Yoga

Kirchplatz 6 Hofolding Tel. 08104/586 99 89

www.anandayoga-ayurveda.de


Hospizkreis Ottobrunn e.V. Der Hospizkreis lädt ein - zum Gedankenaustausch unter Trauernden Im „Trauercafé“ am Dienstag, 2. November, von 16 bis 18 Uhr - zum Kraftschöpfen und Finden des richtigen nächsten Schritts bei der „Offenen Trauersprechstunde“ am Mittwoch, 17. November, von 17 bis 18 Uhr in Ottobrunn, Friedenstraße 21, auch anonym, Familienmitglieder und Freunde sind herzlich willkommen. Wir bitten Sie um Anmeldung per Mail an info@hospizkreis-ottobrunn.de oder Telefon 089/6655 7670. Dann erfahren Sie den aktuellen Ort der Veranstaltung und Details. Nähere Informationen zur Arbeit und zum Hospizkreis: www.hospizkreis-ottobrunn.de. Angela Boschert

H.-S./NOVEMBER 2021

Die Tage werden kürzer und Weihnachten ist nicht mehr fern; Zeit, sich und andere zu verwöhnen. Etwa mit Dekorationen und Leckereien, wie sie der Hospizkreis Ottobrunn e. V. auf der Neubiberger Weihnachtsdult am ersten Adventswochenende anbietet (26. bis 28. November). Mit dem Kauf der selbstgemachten Besonderheiten unterstützen Sie eine gute Sache. Denn seit 2002 begleitet der Hospizkreis auch in Höhenkirchen-Siegertsbrunn schwerstkranke und sterbende Menschen und ihre Angehörigen und steht ihnen bei der Bewältigung ihrer Trauer respektvoll und einfühlsam zur Seite.

VEREINSNACHRICHTEN

Weihnachtsdult und Traueraktivitäten

117

OTTOBRUNN MÜNCHEN MARKT SCHWABEN


Hospizkreis Ottobrunn e.V.

H.-S./NOVEMBER 2021

VEREINSNACHRICHTEN

Beginn Ausbildungskurs 2022 für HospizbegleiterInnen

118

Der Hospizkreis Ottobrunn bietet bereits ab Februar 2022 einen neuen Ausbildungskurs für HospizbegleiterInnen an. Für das Wochenende vom 11. bis 13. Februar 2022 ist das Grundseminar geplant. Das Hauptseminar beginnt am Donnerstag, 17. Februar 2022. Wir bereiten Sie auf die Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen vor, um ein Sterben in Würde und Respekt durch Halt und Unterstützung auch der An- und Zugehörigen zu ermöglichen. Sie möchten sich ehrenamtlich engagieren? Melden Sie sich, denn jede helfende Hand ist uns willkommen! Nehmen Sie bitte direkt mit unserer Geschäftsstelle Kontakt auf. Der Hospizkreis Ottobrunn e.V. ist ein ambulanter Hospiz- und Palliativberatungsdienst und kümmert sich seit seiner Gründung im Jahr 2002 um Menschen, die selbst von einer

unheilbaren Krankheit oder dem Tod eines lieben Menschen betroffen sind. Sein Einsatzgebiet umfasst die Gemeinden Ottobrunn, Neubiberg, Putzbrunn, Hohenbrunn, Brunnthal, Höhenkirchen-Siegertsbrunn, Hofolding, Aying, Klein- und Großhelfendorf. Wir helfen gerne - und freuen uns auf neue Interessierte. Informationen zur Arbeit und zum Hospizkreis unter www.hospizkreis-ottobrunn.de. – Wir freuen uns auf Sie! Angela Boschert Kontakt: Hospizkreis Ottobrunn Öffnungszeiten: Mo. - Do. 9 - 15 Uhr Friedenstraße 21, 85521 Ottobrunn Fr. 9 - 13 Uhr Telefon: 089/66 55 76 70 E-Mail: jaeger@hospizkreis-ottobrunn.de www.hospizkreis-ottobrunn.de

Herausgeber: Gemeinde Höhenkirchen-Siegertsbrunn, Erste Bürgermeisterin Mindy Konwitschny, Rosenheimer Str. 26, 85635 Höhenkirchen-Siegertsbrunn, Tel.: 08102/880, rathaus@hksbr.de

Redaktion: Karin Sieber (Redaktionsleitung), typeo - Kommunale Kommunikation, V. Langer und K. Sieber, Bahnhofstraße 7, 85635 Höhenkirchen-Siegertsbrunn, Tel.: 08102/987 87 89, gemeindeblatt@hksbr.de unterstützt vom Redaktionsteam: Mathias Mooz (CSU), Anita Reiprich (SPD), Ulrike Michl (Bündnis90/ Die Grünen), Norbert Mayer (UB) und Max Lachner (AFW) Anzeigen, Satz, Druckvorstufe, Bildbearbeitung: typeo - Kommunale Kommunikation, Adresse siehe oben, Tel.: 08102/987 983-0, anzeigen@typeo.de Druck und Verarbeitung: Fibo-Druck, Fichtenstraße 8, 82061 Neuried Auflage: 6.000 Stück

Titelbild: Spiegelung (Foto: Hermann „itti“ Ittermann)

Redaktionsschluss: 2. Montag im Monat (siehe auch Hinweise im vorliegenden Heft)

Hinweis: Die Redaktion behält sich Kürzungen der eingereichten Texte und die Auswahl der Fotos vor. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers wieder. Für den Inhalt der Anzeigen wird keine Haftung übernommen. Ein Nachdruck, die Reproduktion und Vervielfältigung von Fotos und Anzeigen aus dem Gemeindeblatt – auch auszugsweise – sind verboten. Das Gemeindeblatt Höhenkirchen-Siegertsbrunn ist ein Druckerzeugnis im Sinne des Presserechts und kein offizielles Amtsblatt.


BUND Naturschutz, Ortsgruppe Höhenkirchen-Siegertsbrunn Benutzer geschädigt. Laubsauger und -bläser, die von einem Verbrennungsmotor angetrieben werden, stoßen darüber hinaus gesundheitsschädliche Abgase wie Kohlenwasserstoffe, Stickoxide und Kohlenmonoxid aus. Auch die Bodenbiologie wird durch Laubsauger gravierend beeinträchtigt. Die Geräte saugen mit den welken Blättern auch Kleintiere wie Spinnen und Insekten auf, häckseln und töten sie dabei. Außerdem zerstören sie Pflanzensamen. Die am Boden lebenden Kleintiere wie Würmer, Insekten, Spinnen und Kleinsäuger verlieren Nahrung und Lebensraum, der Boden wird der Deck-Schicht beraubt, die ihn vor Austrocknung und bei extremer Kälte schützt. Mit Rechen und Harke kann man ganz ohne schädliche Emissionen das Laub unter Hecken oder auf die Beeten ausbringen und tut auch noch etwas für seine Gesundheit.

Daher sollte auch ein Laubbläser nicht verwendet werden. Durch den Lärm (Schallpegel von über 100 Dezibel) werden vor allem die Nachbarn belästigt und die Gesundheit der

Den Vögeln ins Nest geschaut – Aktion und Vortrag im Freien Am Samstag, 4. Dezember 2021 veranstaltet unsere Ortsgruppe zum Thema „Unseren

H.-S./NOVEMBER 2021

Wer öfters Besuch von Igeln und Vögeln im Garten bekommt, sollte im Herbst Laubreste, Reisighaufen und verblühte Blumen nicht vollständig entsorgen. Im Winter bieten sie verschiedenen Tieren Unterschlupf und Futter. Heimische Sträucher wie Schneeball und Heckenrosen bieten ebenfalls Nahrung für hungrige Vögel. In einer Gartenecke ein Reisighaufen aufgeschichtet, ist ein idealer Platz für den Winterschlaf der Igel. Aber auch Kröten oder Eidechsen finden zwischen den Zweigen Schutz und Nahrung. Laub, auf den Beeten und in den Hecken verteilt, schützt den Boden und die Pflanzenwurzeln. Die Laubschicht bietet Regenwürmern und Bodenlebewesen reichlich Nahrung, die daraus wertvollen Humus herstellen. Im Frühjahr kann er als natürlicher Dünger in den Boden eingearbeitet werden.

VEREINSNACHRICHTEN

Tipps für den Spätherbst

119


H.-S./NOVEMBER 2021

VEREINSNACHRICHTEN

Ein weiteres Ärgernis ist der Diebstahl von Pflanzen aus den Verkehrsinseln unserer Gemeinde. Damit alles wieder schön und ordentlich ausschaut, müssen die Pflanzen ersetzt werden. Und natürlich entstehen daraus auch Kosten, die von allen Bürgern getragen werden müssen. A. Bauer-Richter

120

Vögeln ins Nest geschaut“ ab 13 Uhr eine Besichtigung im Freien. (Ausweichtermin: 11. Dezember 2021) Treffpunkt: Eingang Höhenkirchner Waldfriedhof. Unsere Vogelexperten am Ort werden in gewohnt unterhaltsamer und informativer Weise Einblicke geben. Eines der jährlich mitmachenden Kinder hat es einst so ausgedrückt: „Den Vögeln ab Oktober in die Nester schauen ist spannender als Ostereier suchen!“ Wer möchte, kommt einfach dazu oder meldet sich bereits heute auch für einen möglichen Ausweichtermin per Mail an bei bn.brunhoesi@gmx.de oder hoehenkirchen@ bund-naturschutz.de Der Klau geht um Wiederholt wurde auf unserer Obstwiese an der Brunnthaler Straße Obst entwendet. Diese Obstwiese wurde im Rahmen einer Aktion Plant for the Planet von Kindern und deren Eltern angelegt. Die Früchte sind nicht für die Allgemeinheit bestimmt.

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2021 Die Ortsgruppe des BUND Naturschutzes Brunnthal, Höhenkirchen-Siegertsbrunn lädt alle Mitglieder und an der Natur Interessierte zu ihrer Jahreshauptversammlung am 9. November 2021 um 19 Uhr in die Taverna Ammos in der Sportplatzstraße 11 in Höhenkirchen-Siegertsbrunn ein. Die Ortsgruppe gewährt einen Einblick in ihre Arbeit im vergangenen Jahr. Unser monatliches Treffen findet an jedem zweiten Dienstag immer um 19 Uhr in der Taverna Ammos, Sportplatzstraße 11 in Höhenkirchen statt. Weitere Informationen finden man auf Instagram unter bn.brunhoesi oder unter website https://hoehenkirchen.bund-naturschutz.de Anregungen und Fragen bitte an bn.brunhoesi@gmx.de oder hoehenkirchen@ bund-naturschutz.de senden.

Wochenmarkt mit Bioprodukten Dienstag zwischen 15 und 18 Uhr In der Bahnhofstraße Nr. 26-28 gegenüber der Kreissparkasse in Siegertsbrunn

Redaktionsschluss für die Dezember-Ausgabe ist am 8. November 2021, 12 Uhr


Ärzte

Dr. Klaus Neumann 78 48 00 Kinder- und Jugendarzt, Notfallmedizin Bahnhofstraße 1 Dr. Michael Schäfer/ 33 00 Dr. Beate Schäfer/Dr. Angela Schnabel Allgemeinmedizin, Naturheilverfahren, Sportmedizin, Chirotherapie, Akupunktur Am Grenzweg 41 Christina Lewandowski Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Akupunktur Am Grenzweg 40

30 69

Gemeinschaftspraxis 42 44 Dr. Eduard Tutert Facharzt Innere Medizin, Notfallmedizin, Naturheilverfahren, Männergesundheit Dr. Christiane Schmid Hausärztin, Ernährungs- und Sportmedizin, Tauchmedizin, Gelbfieberimpfstelle Rosenheimer Straße 14 Dr. Armin Bodura 72 97 30 Facharzt für Orthopädie, Sportmedizin, Chirotherapie, Akupunktur – nur privat Am Markt 2 Praxisklinik Prof. Dr. Dr. Stelzle 870 970 Implantologie & Oralchirurgie, Ästhetischplastische Gesichtschirurgie Rosenheimer Str. 6

Kieferorthopädie Dr. Julian Klos Bahnhofstr. 21 Dr. Petra Matuschka-Aichmüller Esterwagnerstraße 34

996 82 00 53 73

Dr. Christian Stieglbauer Esterwagnerstraße 34

53 73

Dr. Hans-Jürgen Graf Thomas Graf Angerstraße 14

31 12

Dr. Gregor Keinath Rosenheimer Straße 27

37 92

Dr. Natascha Kluge Bahnhofstraße 32c

42 92

Dr. Horst Riemensperger Bahnhofstraße 1a

55 66

Tierärzte Dr. G. Schwarz Rosenheimer Straße 7

74 82 06

Gabriele Titze 0152/019 54 131 Mobile Kleintierpraxis, Hausbesuche www.mobile-tieraerztin-hoehenkirchen.de

Heilpraktiker Christine Banzer 77 99 09 Klass. Homöopathie, Craniosacrale Osteopathie Ahornstraße 1 Judith Brost 0151/17 01 73 75 Korean. Handakupunktur, Triggerpunktmassage, kinesiol. Taping, Brotmannstraße 25 Roselinde Bühl 0170/982 59 55 Rückentherapie, Naturheilkunde, F.X.MayrDiagnostik und Therapie, Pfarrer-Zauner-Str. 8 Silvia Fritzsch 874 71 32 Heilpraktikerin für Psychotherapie www.familie-und-ich-muenchen.de Stephanie Grützner Schloßangerweg 18

MEDIZINISCHE VERSORGUNG

99 88 99

87 45 49

Anja Hillgärtner 897 99 18 Trad. Chin. Medizin (Akupunktur), Craniosakraltherapie, Farbpunktur, Altlaufstraße 22

H.-S./NOVEMBER 2021

Dr. Walter Kratschmann Allgemeinmedizin, Sportmedizin, Naturheilverfahren, Akupunktur Schloßangerweg 9

Zahnärzte

121


H.-S./NOVEMBER 2021

MEDIZINISCHE VERSORGUNG

Heilpraktiker

122

Petra Kratschmann 72 99 27 Klass./Miasma. Homöopathie, Bachblüten, Schüssler Salze, Matrix-Rhythmus-Therapie Schlossangerweg 9 Ruth Niedermeier 72 94 79 Praxis für Gesundheit, Wohlbefinden und Yoga www.heilpraxis-niedermeier.de Martina Peter, Familiencoach 0162/490 73 49 Marburger Konzentrationstraining, HP Psych. Egon M. Philipp 80 16 22 Ozon-Therapie, Kinder- u. Naturheilkunde www.naturheilpraxis-philipp.de – Münchner Str.7 Wilfried Rosenke 78 48 36 Osteopathie, Persönlichkeits-Coaching Zaunkönigweg 11 Karin Schnabel 0163/814 57 76 Osteopathie, Trauma-Arbeit, Familienaufst., www.praxis-lebensbewegungen.de Ahornstr.1 Sylvia Seibl 089/43 57 05 45 Rücken- u. Gelenktherapie, Akupunktur, Kinesiologie, Spa-Massage, Rosenheimer Str. 27

Therapeuten Maria Elisa Freninger 0174/662 11 77 Heilpraktikerin f. Osteopathie, Physiotherapeutin Gudrun Hackl-Stoll 801 999 0 Ergotherapeutin, Hausbesuche; alle Kassen Jutta Koenig-Kuske Dipl. Psych., 99 85 64 Psych. Psychotherapeutin; nur privat

Therapeuten Petra Vogel-Kern 78 48 47 Körperint. Psychotherapie, Trauma-, Familienth. Katharina Wackermann 0176/28 666 883 Dipl. Psych.,Coaching, Syst. Ber., Trauerbegl. Claudia Wagner Logopädin 991 998 0 Sprachtherapie, Schluck- und Stimmtherapie

Krankengymnastik Gesundheitszentrum München Süd-Ost GmbH 77 90 57 Konzepte für Prävention u. Leistungssteigerung Arnikastraße 2/Bahnhofstr. 8 Annette Hessel Krankengymnastik und Massagen Privatkassen, Tulpenweg 2

Mobile Physiotherapie München Süd-Ost Natalia Schreivogel 0176/55 77 33 97 PhysioTeam Höhenkirchen Stefani Claus, Bahnhofstraße 7

897 98 39

Physio im Schlossanger Marcus Glassl Physiotherapie, Krankengymnastik Schlossangerweg 7b

994 54 54

Therapiezentrum München Süd-Ost Bettina Peyerl 77 38 74 Physiotherapie, Osteopathie, Ergotherapie Arnikastraße 2

Hebammen

Hans Meining 74 80 71 ausschließlich für Psychotherapie HP

Monika von Homeyer Wirtsbreite 8

Nicole Riedmair M.A. 892 11 80 Logopädie/Sprachtherapie/Lerntherapie

Katharina Werner Am Stiergarten 8

Heike Metzdorf Spezialisierte Physiotherapie www.heikemetzdorf.de 0171/848 26 94

72 91 62

Sabine Pischinger Englwartinger Straße 6

77 81 70 65 69 717 44


Von dort aus werden Sie an den entsprechenden Arzt weitervermittelt. Es handelt sich hierbei immer um Ärzte aus den Gemeinden Aying, Brunnthal und Höhenkirchen-Siegertsbrunn, die die Patienten entweder in der entsprechenden Praxis oder, falls erforderlich, auf einem Hausbesuch versorgen. Bei lebensbedrohlichen Erkrankungen ist weiterhin die Rettungsleitstelle

112

zuständig (Notarzt, Hubschrauber, Feuerwehren). Dienstzeiten der Ärzte Samstag, Sonntag, Feiertag: 8 bis 8 Uhr Sollten Sie selbst einen Hausbesuch brauchen, erleichtern Sie den Ärzten das Auffinden Ihrer Wohnung oder Ihres Hauses, wenn Sie die Hausnummer sichtbar machen und die Eingänge beleuchten.

089/723 30 93 Unter www.notdienst-zahn.de und die Notdienstnummer 089/723 30 93 erfahren Sie die zum Notdienst und Bereitschaftsdienst eingeteilten Zahnärzte. Dienstzeiten der Zahnärzte An Samstag, Sonntag, Feiertag in der Praxis anwesend: 10 – 12 Uhr und 18 – 19 Uhr. Ansonsten besteht Praxisrufbereitschaft.

Apotheken St.-Leonhards-Apotheke Bahnhofstraße 27c

81 62

Marien-Apotheke Rosenheimer Straße 24

81 10

Schloß-Apotheke Rosenheimer Straße 11b

13 79

MEDIZINISCHE VERSORGUNG

116 117

Zahnärzte-Notdienst

H.-S./NOVEMBER 2021

Ärzte-Notdienst

Nachts, an Wochenenden und Feiertagen können Sie sich immer an den ärztlichen Notdienst wenden:

Apotheken-Notdienst im November 2021 Mo. 01.11. Merkur-Apotheke

Ottobrunner Str. 140, M-Perlach

Di. 02.11. Friedens-Apotheke

Truderinger Str. 315, München

Mi. 03.11. St. Andreas-Apotheke

Schmiedgasse 5, Aying

Do. 04.11. Jupiter-Apotheke

Haarer Str. 2, Putzbrunn

Fr. 05.11. Arnika Apotheke Augustinus-Apotheke

Am Sportpark 5, Unterhaching Bajuwarenstr. 5, München

Sa. 06.11. St.-Otto-Apotheke

Rosenheimer Landstr. 53, Ottobrunn 089/62 99 88 88

So. 07.11. Sonnen-Apotheke

Hauptstr. 63a, Neubiberg

Mo. 08.11. SaniPep Apotheke Gleissental-Apotheke

Albert-Schweitzer-Str. 64, M-Neuperlach 089/40 28 79 40 Bahnhofstr. 37, Oberhaching 089/613 17 36

Di. 09.11. Tannen-Apotheke

Ottostr. 80, Ottobrunn

089/670 14 30 089/42 65 22 08095 / 416 089/46 20 02 57 089/452 46 84 00 089/42 24 46 089/60 56 30

089/609 96 44

123


MEDIZINISCHE VERSORGUNG H.-S./NOVEMBER 2021

Mi. 10.11. Anker-Apotheke

Waldluststr.1, Haar

Do. 11.11. Marien-Apotheke

Rosenheimer Str. 24, Höhenkirchen

Fr. 12.11. Apotheke am Bahnhof

Roseggerstr. 34, Ottobrunn

089/601 59 23

Sa. 13.11. Pfauen-Apotheke Chiemgau-Apotheke

Parkstr. 27, 82008 Unterhaching Chiemgaustr. 144, München

089 / 61 64 56 089/68 39 06

So. 14.11. Jagdfeld-Apotheke Jagdfeldring 87, Haar Apotheke am Kirchplatz Am Kirchplatz 8b, Oberhaching

089/461 49 40 089/613 58 38

Mo. 15.11. Apotheke am Pfanzeltplatz Putzbrunner Str. 1, M-Perlach St.-Alto-Apotheke Münchner Str. 109, Unterhaching

089/635 19 92 089/611 57 82

Di. 16.11. Sudermann-Apotheke Turm-Apotheke OHG

Sudermannallee 22, M-Neuperlach Tegernseer Landstr. 8, Sauerlach

089/670 44 29 08104 / 26 92

Mi. 17.11. Ursus-Apotheke

Waldheimplatz 56, München

089/601 03 86

Do. 18.11. Apotheke am Rathaus

Nauplia-Allee 8, Ottobrunn

Fr. 19.11. Adler-Apotheke Akazien-Apotheke

Birkenstr. 13 A, Zorneding 08106 / 27 44 Therese-Giehse-Allee 70, M-Neuperlach 089/670 30 03

Sa. 20.11. St. Konrad-Apotheke

Leibstr. 7, Haar

So. 21.11. Rats-Apotheke

Hauptstr. 10, Neubiberg

Mo. 22.11. Schloß-Apotheke

Rosenheimer Str. 11b, Höhenkirchen

Di. 23.11. St.-Leonhards-Apotheke Bahnhofstr. 27c, H.-Siegertsbrunn

124

089/454 61 80 08102/81 10

089/62 98 71 40

089/46 96 95 089 / 601 40 34 08102/13 79 08102/81 62

Mi. 24.11. Luna-Apotheke

Rosenheimer Landstr. 107, Ottobrunn 089/66 59 22 60

Do. 25.11. Brunnen-Apotheke

Ottostr. 5, Ottobrunn

089/609 12 80

Fr. 26.11. SaniPep Apotheke im PEP Ollenhauerstr. 6, M-Neuperlach Margarethen-Apotheke H.-Marschner-Str. 70, Baldham

089/670 09 60 08106/70 55

Sa. 27.11. Palmen-Apotheke Solalinden-Apotheke

Ottostr. 47, Ottobrunn Truderinger Str. 304 a, M-Trudering

089/6 09 02 20 089/42 17 00

So. 28.11. Merkur-Apotheke

Ottobrunner Str. 140, M-Perlach

089/670 14 30

Mo. 29.11. Friedens-Apotheke

Truderinger Str. 315, München

Di. 30.11. St. Andreas-Apotheke

Schmiedgasse 5, Aying

Mi. 01.12. Jupiter-Apotheke

Haarer Str. 2, Putzbrunn

089/42 65 22 08095 / 416 089/46 20 02 57


Branchenverzeichnis unserer Werbepartner Sind Sie an einer Anzeigenschaltung interessiert? Gerne beantworten wir Ihnen Ihre Fragen unter 08102/987 87 89

Bitte berücksichtigen Sie bei Ihren täglichen Planungen nachfolgend aufgeführte Firmen

Handel

Tel. 08102- Beschreibung

Auto Schmid GmbH 895 80 SUZUKI - KIA - ISUZU Sportplatzstraße 4 & Bosch Service Partner mit Werkstatt Blumen Mattukat Rosenheimer Str. 11a

78 55 07 Blumenfachgeschäft Neu: Gartenpflege

Chiemgauer Markisen Rolladen Zentrum Pfarrer-Zauner-Str. 6 999 73 71

Rolläden/Rolltore, Terrassendächer, Sonnenschutz

D & D Autohaus 801 00 35 Fachwerkstatt für alle Marken, Gebraucht- und Rosenheimer Straße 35 Neuwagenverkauf, Finanzierung und Leasing Elektro Huml GmbH 744 10 Projektierung, Elektrotechnik, Egmatinger Str. 9 Sicherheitstechnik, Wartung, Service Michael Gaar Landtechnik Friedrich-Bergius-Straße 2

710 10

Beratung, Verkauf, Reparatur, Einzelteile

My Grill Wächterhofstraße 50

99 87 650

www.mygrill.de

Firma, Adresse

Handwerk

Tel. 08102-

Beschreibung

Bockmeir Schreinerei 81 93 Harthauser Str. 4

Maßanfertigungen, Änderungen, Reparaturen, Plattenzuschnitte, Bekantungen

Gartenbau Oliver Eigner Friedrich-Bergius-Str. 2d

Gartenbau

99 76 57

Werkstätte Creativer 74 88 99 Meisterbetrieb für Metall- und Metallbearbeitung Andreas Schmidt Schlosserarbeiten Schulstraße 13 Gebäudetechnik Schwarz GbR 99 88 130 Hohenbrunner Str. 4

Elektro, Sanitär, Heizung, Energieberatung

H.-S./NOVEMBER 2021

Firma, Adresse

ORTSANSÄSSIGE FIRMEN

Das Verzeichnis führt alle Unternehmen auf, die in der vorliegenden Ausgabe eine Anzeige geschaltet haben und damit die monatliche Erscheinung des Gemeindeblattes unterstützen.

125


ORTSANSÄSSIGE FIRMEN

Firma, Adresse

Handwerk

Tel. 08102-

Beschreibung

Josef Nehmer 74 87 84 Faistenhaarer Straße 7

Innungsfach- und Meisterbetrieb Gas, Wasser, Heizung, Solartechnik

Kaspar Werner GmbH & Co. KG Kirchenweg 1 37 77

Heizung, Sanitär, Erneuerbare Energien, Kundendienst

Malermeister Siegfried Huber 81 57 Angerstraße 4

Gestaltung, Renovierungen, Fassaden, Trockenbau, Lackierungen, Dekorationsmalerei

Raumausstattung Arne Tamm 99 57 70 Ahornstraße 1

Vorhänge, Polsterstoffe, Vorhangstangen Sonnenschutzrollos, Aufmaß + Montage

Steinmetz Luibl 78 29 72 Friedrich-Bergius-Straße 2

Meisterbetrieb, Grabmale, Steine, Bildhauerei, Schriften

H.-S./NOVEMBER 2021

Dienstleistung

126

Firma, Adresse

Tel. 08102- Beschreibung

Annett Heyde Immobilien 78 42 992 Altlaufstr. 38

Beratung-Bewertung-Verkauf-Vermietung von Immobilien in München und Umland

Bestattungshilfe RIEDL 998 68 77 Bahnhofstr. 5

Hausbesuche jederzeit möglich www.bestattungshilfe-riedl.de

Ch. Zimmer Immobilien 99 99 90 Am Markt 4

Vermittlung von Immobilien Beratung - Verkauf - Vermietung

DJ Oliver Zimmerhansenstr. 6

78 29 83 Mobiler Rock, Pop, Oldies und 0176/46136616 Hits-von-Heute-DJ; www.o-live-r.de

Die Fleckenputzer Am Markt 2

777 64 65

Textilreinigung und Wäscherei

ERGO Hauptagentur M. Hanel Münchner Str. 6a 99 82 61

www.manfred.hanel.ergo.de

Lauterbach Engineering GmbH & Co. KG Altlaufstr. 34 98 76-0

ARCONE Technologie- und Konferenz Center

Nürnberger Versicherung Christian Todt Ottobrunner Straße 3 809 26

Auto, Haus und Recht, Vermögensbildung


Dienstleistung Rechtsanwälte Gast & Collegen Rosenheimer Straße 27 743 60

Familien-, Erb-, Verwaltungs-, Bau- und Architekten-, Steuer- und Arbeitsrecht

Steuerberater Dipl.-Kfm Klaus Arlt Bahnhofstraße 7 77 77 90

Steuererklärungen, Jahresabschlüsse, Finanzu. Lohnbuchh., betriebswirtsch. Beratung

Steuerberater Simon Hauser 80 61 90 Am Markt 4

Steuerberatung, Steuerdeklaration, Finanz- u. Lohnbuchhaltung und Jahresabschluss

Tagesmutter Larisa Borolic 0173/76 06 485 Tagesmutter für Kinder von 0 bis 3 Jahre Haringstraße 21 typeo – 987 983-0 Kommunale Kommunikation

Anzeigenverkauf Gemeindeblätter, Flyer, Webseiten, PR-Ideen und -Konzepte

yenoit.de store 78 45 906 Am Markt 2

Beratung und Verkauf von Hard- und Software, Rundum-Service, Reparaturen

Energieberatung Firma, Adresse

Tel. 08102- Beschreibung

Dipl.-Ing. Volker Berg

72 95 42

Sachverständiger ZV EnEV, e-Mail: v.berg@ibberg.de

Gesundheit • Kosmetik • Wellness

Firma, Adresse

Tel. 08102- Beschreibung

Barbershop – Männersalon Maria Bahnhofstr. 5 Cosmetic Duttler Rosenstraße 3

17 42

Markus Sander - Der Friseur 714 39 Am Markt 2 Sabine van Almsick 999 468 Ahornring 29 Salon Loitfelder 39 21 Münchner Straße 4

Haircuts & Shaves – nur für Männer Kosmetikinstitut Typgerechte Haarschnitte und Verwöhnprogramm für Damen, Herren und Kinder Perfect Conture Make Up, Long Time Liner, Kräuterschälkur Green Peel u.v.m Ihr Spezialist für Schnitt und Farbe www.loitfelder.com

ORTSANSÄSSIGE FIRMEN

Tel. 08102- Beschreibung

H.-S./NOVEMBER 2021

Firma, Adresse

127


ORTSANSÄSSIGE FIRMEN

Gesundheit • Kosmetik • Wellness Firma, Adresse

Tel. 08102- Beschreibung

Vamos Yoga Bahnhofstr. 1

98 79 48 (mit AB)

Essen • Trinken • Ausgehen Firma, Adresse

Tel. 08102- Beschreibung

Bäckerei Fiegert 45 59 Münchner Str. 17a, Höhenkirchen, Tel: 45 59 Brot- und Backwaren, Konditorei 089/609 87 95 Esterwagnerstr. 34, Höhenkirchen, Tel: 78 58 45 Bahnhofstr. 34, Siegertsbrunn, Tel: 45 86 Café Lieblingsplatz 999 52 30 Rosenheimer Str. 11a Getränke Geissler Esterwagnerstraße 1

H.-S./NOVEMBER 2021

Studio für Yoga & Bewegung www.vamos-yoga.de

37 84

Voglrieder Getränkemarkt 81 81 Bogenhauser Straße 8

Wechselnde Wochenkarte, Kuchen zum Mitnehmen, Öffnungszeiten Mo bis So 9-20 Uhr Getränke und Heimservice Fachgroßhandel für alkoholfreie Getränke, Biere und Heimdienst

Buchen Sie einen Eintrag hier im Branchenverzeichnis "Vor Ort" Ab 35 Euro pro Monat

Rufen Sie uns an: 08102/987 983-0 oder schreiben Sie uns eine Mail unter anzeigen@typeo.de

128

Wir stellen drei Gemeindeblätter her! typeo ...................................... flage

au Gesamt

S 13.000

tück

Profitieren Sie von unseren Kombi-Angeboten!

Infos unter: 08102 / 987 983-0 oder schreiben Sie uns eine Mail unter anzeigen@typeo.de


Mit un s e i n fach - sc hnel l - effizien t in die dig it a le welt.

Wir erstellen Ihnen eine moderne Website Wir optimieren Ihre Website für alle Suchmaschinen Wir bieten ein Leasing Ihrer Website Wir übernehmen die Verwaltung Ihrer Website Wir erstellen Ihnen einen automatisierten Onlineshop UND WIR UNTERSTÜTZEN SIE PROFESSIONELL BEI DER DIGITALISIERUNG IHRES UNTERNEHMENS

Tobias Pastaschek

Fabian Hübner

Martin Böse

Falls Sie eine Frage oder ein Anliegen haben kontaktieren Sie uns gerne jederzeit.

www.yellowyre.com

hello@yellowyre.com

+49 151 20965325