Page 1

FACH SCHRIFTEN VERLAG

01 l 2018 € 6,80

Österreich € 7,50; Schweiz sfr 13,60; BeNeLux € 7,90; Italien € 8,80; Spanien € 8,80; Portugal € 8,80 (cont.); Slowenien € 8,80; Slowakei € 8,80

Villen . Bungalows . Landhäuser

0 4e40 en t i S

en Seit

p o en p T m h o e n Tter hmketen :

a Extr

Un tePrrnoeduden & rund umbau Un s Hau

BOHOSTYLE

Lässig wohnen nach Lust und Laune

62

INSPIRIERENDE

EINFAMILIEN-

HÄUSER

Der Große Deutsche Fertighauspreis 2018

Die Gewinner

Stadtvilla in Teheran

LICHTSPIELHAUS


Lebe Deinen Traum!

Fingerhut Haus erfüllt nicht nur Wohnträume. Fingerhut Haus er­ schafft mit Erfahrung, natürlichen Materialien und Know­how aus ganz individuellen Wünschen neue Lebensmittelpunkte – damit sie auch lange lebenswert bleiben.

E D I TORIA L

T

räumer gelten als wirklichkeitsfremde Menschen, die sich weniger an der Realität als an ihren Wunschvorstellungen orientieren. Daher kommen sie in unserer leistungsorientierten Welt meistens nicht gut weg. Damit unterschätzt man die Kraft, die Träume Menschen geben können: Viele große Visionäre, ob Carl Benz oder Steve Jobs, wurden in ihren Anfängen aufgrund ihrer zunächst abstrus scheinenden Ideen als Träumer bezeichnet. So manche Innovation, die unsere heutige Welt maßgeblich prägt, ob Auto oder Smartphone, hat einst mit einem Traum ihren Anfang genommen. Der Traum vom eigenen Haus ist dagegen viel alltäglicher – die meisten Menschen haben ihn. Und doch steckt in jedem realisierten Haus auch eine Vision von einer besseren Zukunft. Über 60 Beispiele wie zu gebauter Realität gewordene Träume aussehen können, zeigen wir Ihnen in dieser Ausgabe von Hausträume. Darunter – neben den 21 Preisträgern des diesjährigen Großen Deutschen Fertighauspreises – das außergewöhnliche Stadthaus in Teheran (ab Seite 20), das den Titel dieser Ausgabe ziert. Seine Fassade sieht nicht nur spektakulär aus, sondern schafft maximale Flexibilität bei der Nutzung der Wohnräume. Im Kontrast dazu steht das kleine Ferienhaus in Österreich (ab S. 36). Ganz aus massivem Holz und auf das Wesentliche reduziert, bietet es seinen Besitzern eine ganz andere Art von luxuriösem Wohngefühl. Mit diesen Beispielen möchten wir Sie inspirieren und ermutigen, weiter zu träumen. Denn das ist der erste Schritt in Ihr persönliches Traumhaus!

Astrid Barsuhn, Chefredakteurin

Fingerhut Haus GmbH & Co. KG 57520 Neunkhausen/Ww Info-Line 02661-9564-0 info@fingerhuthaus.de www.fingerhuthaus.de

Herzlichst, Ihre


Alle Wohnwünsche erfüllt: Paradiesisch wohnen im Mehrgenerationenhaus

28

Hausträume 1/2018 ist auch digital erhältlich bei Jetzt bei

unter „Fachschriften“

20

HausTräume 1/2018

Inhalt

WECHSELHAFTE STADTVILLA

58

Das sind die Gewinner des 10. Großen Deutschen Fertighauspreises


Auftakt Privates Eiland Re(e)trospektive Schön schlank

Schön in Holz Tradition & Moderne Stilvoll in schicker Schale

Avantgarde Lichtspielhaus Repräsentative Domizile Spitzen Architektur

Zeitlose Eleganz Paradiesisch wohnen Anspruchsvolle Klassiker Massives Turmhaus

Urlaubsarchitektur Auszeit im Grünen Bemerkenswerte Zufluchtsorte Mittelpunkt Küche

Moderne Villa Wohnen im Wald Zeitgenössisch und attraktiv 

Transparente Architektur Fachwerk – ganz modern

Großer Deutscher Fertighauspreis 2018 Die Golden-Cube-Gewinner

Moderne Klassiker Lebenselixier Licht Zeitgemäß und besonders Mit Alpenblick

Boho-Style Am liebsten 1001 Nacht

Im Grünen stadtnah wohnen Landliebe leben American Dream

Service Editorial  Adressen  Impressum 

BOHOSTYLE: Wohn-Trend mit Frische & Extravaganz

12 18 20 26 27

12

28 34 35 36 42 43 44 50

Kunstvoller architektonischer Entwurf aus traditionellem Baustoff

52

80

58

Märchenhaftes Feriendomizil vor den Toren Marrakeschs

68 74 79 80 86 92 98 99 3 67 98

FACH SCHRIFTEN VERLAG

Traumhafte Bungalows . Zeitlose Villen . Moderne Landhäuser . Boho-Style: Wohnen nach Lust und Laune . Der Große Deutsche Fertighauspreis 2018: Die Gewinner

Landhaus reloaded

86

01 l 2018 € 6,80

Österreich € 7,50; Schweiz sfr 13,60; BeNeLux € 7,90; Italien € 8,80; Spanien € 8,80; Portugal € 8,80 (cont.); Slowenien € 8,80; Slowakei € 8,80

HAUSTRÄUME 1/2018

Wohn-Trend: Kreative Freiheit

6 8 10

Villen . Bungalows . Landhäuser

0 440 iten

en Seit

Se p-T Tteoornpehmmenente

Extra:

ehuk Un tePr rnod & d um den Un run sbau Hau

BOHOSTYLE

Lässig wohnen nach Lust und Laune

62

INSPIRIERENDE

EINFAMILIEN-

HÄUSER

Der Große Deutsche Fertighauspreis 2018

Die Gewinner

Stadtvilla in Teheran

LICHTSPIELHAUS 001_Titel_HT_01_18_ALT_AB.indd 1

Das Titelbild zeigt die Villa Sharifi-ha in Teheran (Iran) von Next Office. Eine ausführliche Reportage finden Sie ab Seite 20.

23.03.18 13:27

1/2018 HAUSTRÄUME 5


WO H NEN AM WASSER

,

Einen ausführlichen Bericht über das „G-House“ finden Sie im Hörmann-Magazin „Portal - Wohnen“ online unter http://bit.ly/2HBW9n5

6  HAUSTRÄUME 1/2018

Fotos: www.hoermann.de

Dank der komplett verglasten Südfassade bietet sich von jedem Standpunkt im großen Wohn- und Essbereich mit offener Küche der direkte Blick aufs Wasser.

Adressen Seite 67

Privates Eiland


Das „G-House“ liegt auf einer künstlichen Insel in einem künstlichen See und besteht aus dem Haupthaus (links) sowie dem Gästehaus (rechts) mit Bootsund Autogarage.

Die Bewohner dieser modernen Villa träumten ihr ganzes Leben davon, am Wasser zu wohnen. Mit dem „G-House“ aus der Feder von Lab32 architecten erfüllten sie sich ihren Traum: Auf einer Insel in einem künstlichen See östlich von Den Haag.

D

ie Niederländer, die große Teile ihres Territoriums dem Meer abrangen, haben ein besonderes Verhältnis zum Wasser. Das ungewöhnliche „G-House“ in Reeuwijkse Plas ist dafür ein beeindruckendes Beispiel. Das Bauland, auf dem das moderne Domizil entstand, wurde durch Trockenlegung eines Moors bebaubar gemacht. Der See, zu dem sich die Wohnräume über die komplett verglaste Südseite öffnen, wurde künstlich angelegt. Das Anwesen liegt auf einer Insel, die von wie mit dem Lineal gezogenen Spundwänden eingefasst und von einem Kanal umschlossen wird. Nur über zwei schmale Brücken ist es zu erreichen. Das „G-House“ besteht aus zwei Gebäuden, dem eigentlichen Wohnhaus sowie einem etwas kleineren Gästehaus mit Garage und Bootshaus. Letzeres schirmt das Wohnhaus zum Nachbargrundstück hin ab.

Das Haupthaus mutet zunächst wie ein Bungalow an, verfügt aber im Untergeschoss über zusätzliche Schlafräume und einen Pool mit Wellnessbereich. Bei der Gestaltung legten Architekten wie Bauherren größten Wert auf eine zeitlose, minimalistische Formenspache sowie die Verwendung von High-End-Baumaterialien auf dem höchsten Stand der Technik. Ziel war dabei nicht nur eine attraktive Optik zu erhalten, sondern ein nachhaltiges Bauwerk zu schaffen, das sich den sich ändernden Ansprüchen der Bewohner auch künftig gerecht wird - z.B. im Alter Pflegepersonal im Haus unterbringen zu können. Vorerst genießen die Bauherren aber ihre ganz auf den Seeblick orientieren Wohnräume, deren geschosshohe Glasflächen dank sehr schlanker Profile fast unsichtbar sind. Sie beziehen die sich mit den Jahreszeiten ständig änderne Seenlandschaft ganz umittelbar in den Wohnalltag ein – traumhaft! ab

Das Gästehaus besteht aus einem kleinen Appartment (rechts) und „Garagen“: Vom Land her für das Auto und vom Wasser her für das Boot. Beide Zufahrten werden mit Garagen-Sectionaltoren von Hörmann gesichert, die in geschlossenem Zustand vollständig in die Architektur integriert sind. Mehr unter www.hoermann.de

1/2018 HAUSTRÄUME 7


REG I O NALE ARCHIT EKTUR

Re(e)trospektive G

ute Architektur beinhaltet immer auch einen Rückblick: Zum Beispiel auf die Geschichte des Bauortes und die Bautraditionen der Region. Neben dieser retrospektiven Betrachtung gilt es aber natürlich auch immer, einen Blick in die Zukunft zu wagen: Welche Bedürfnisse werden die Bewohner in Zukunft haben und wie gestaltet man ein heute zeitgemäßes Gebäude, das ihnen lange und nachhaltig ein Zuhause bieten wird. Die Antwort auf diese Frage müssen Architekten bei jedem Gebäude neu finden. Beim „Waldhaus mit Durchblick“ geben die Planer von Möhring Architekten sie mit einer Gebäudeform und Materialien, die Traditionen aufgreifen, aber sehr spezifisch auf die Lage des Baukörpers zwischen Straße und Wald reagieren. Während die Süd- und Straßenseite sich weitgehend geschlossen zeigt, öffnet sich das Satteldachhaus nach Norden, zum Wald hin großzügig.

8  HAUSTRÄUME 1/2018

Das äußerlich prägende Baumaterial Reet hüllt Dachflächen und Nordfassade komplett ein. Wie ein warmer, dicker Mantel schützt es vor der mitunter harschen Witterung an der Ostseeküste. Im Gegensatz zu der rauen, natürlichen Außenhaut präsentiert sich das Innenleben des Hauses vornehmlich in Weiß. Zentraler Raum ist der Essplatz, der sich bis unter den First öffnet und über beide Traufseiten viel natürliches Tageslicht erhält. Flankiert wird er vom Eingangsbereich auf der Ostseite, der neben einem Gästebad und Garderobe auch einen Hauswirtschaftraum erschließt. Das Wohnzimmer liegt, durch eine Wandscheibe vor direkten Blicken geschützt, auf der Westseite des Erdgeschosses. Die Schlafzimmer werden über eine filigrane Stahltreppe und -galerie über dem Essplatz erschlossen. Zwei großzügige Schlafräume und ein Bad ordneten die Architekten so an, dass sie über die Giebelseiten ab des Hauses belichtet werden.


Zur Philosophie von Möhring Architekten gehört, Materialien zu verwenden, die einen Bezug zum Bauort haben. So entschieden sie sich bei dem „Waldhaus mit Durchblick“ für Reet als Dach- und teilweise sogar Fassadenmaterial: Es ist typisch für Fischland/Darß, wo das Haus steht.

Im Zentrum des Hauses liegt der Essbereich, der sich bis unter den First öffnet. Ihm schließt sich offen die Küche an. Über die Treppe gelangt man auf die filigrane Galerie, die die Schlafräume im Dachgeschoss erschließt,

Fotos: www.stefan-melchior.de

Adressen Seite 67

Dick eingehüllt in regionaltypisches Reet bietet dieses Haus auf Fischland/Darß seinen Bewohnern ein modernes und lichtdurchflutetes Wohnerlebnis mit sorgfältig gewählten Raumproportionen und Ausblicken.

In dem Buch „Moderne Häuser in regionaler Tradition“ von Johannes Kottjé, finden Sie eine ausfürhliche Berichterstattung über dieses Projekt. Es ist bei der DVA erschienen und kostet 49,99 Euro. www.randomhouse.de

1/2018 HAUSTRÄUME 9


H OC H H AU S

Fotos: www.atelier.brunecky.com

Adressen Seite 67

Schwarzstahl und Sichtbeton prägen das Innere des Wohnturmes. Der Wohnbereich liegt im dritten Obergeschoss.

Schön schlank Dieses Einfamilienhochhaus in Zürich zeigt, wie attraktiv modernes Wohnen in der Stadt aussehen kann. Die Planer von Holzer Kobler Architekturen wurden für diesen bemerkenswerten Entwurf mit dem ersten Preis beim Wettbewerb „Häuser des Jahres 2017“ ausgezeichnet.

10  HAUSTRÄUME 1/2018

Eine ausführliche Dokumentation über das „Atelierhaus ELLI“ finden Sie in dem Buch „Häuser des Jahres 2017“ von Peter Cachola Schmal und Katharina Matzig. Es ist bei Callwey erschienen und kostet 59,95 Euro. Mehr unter www.callwey.de


Adressen Seite 83

E

in schmales Grundstück in einem ehemaligen Züricher Arbeiterquartier, vorne Straße, hinten Parkplatz – Idylle ist etwas anderes. Kreativität heißt aber, auch in solchen städtischen Situationen eine Chance zu sehen. Das Atelierhaus ELLI ist ein gelungenes Beispiel für solch einen kreativen Ansatz: Die Planer von Holzer Kobler Architekturen entwickelten ein Wohnhaus sehr schmal (ca. 5 Meter), sehr hoch, in kostengünstiger Bauweise aus vorgefertigten Betonelementen. Ergänzt werden die fünf oberirdischen Wohnebenen durch ein doppeltes Untergeschoss mit großzügigem Atelier- und Veranstaltungsraum. Dafür wurde der Hof komplett unterkellert. Die „Ästhetik des Rohen“, die das Gebäude äußerlich wie im Inneren prägt, ist bedingt durch seine Bauweise und von den Architekten auch durchaus so gewollt. Während die unteren drei Ebenen Schlaf- und Badezimmern Platz bieten, liegt die Küche mit dem Essplatz über dem Wohnzimmer ganz oben – nur noch gekrönt von der Dachterrasse, die den Garten ersetzt und einen atemberaubenden Blick über die Dächer Zürichs bietet. Die sehr beengten Verhältnisse auf dem nur 412 Quadratmeter großen Grundstück führten zum Verzicht auf einen Aufzug. Dafür hält das Treppensteigen die Bewohner nicht nur fit, sondern ist ab auch ein ästhetisches Vergnügen.

Die Hülle des fünfgeschossigen Einfamilienhauses besteht aus vorgefertigten Betonelementen. Raumhohe Fenster öffnen die Wohnräume zur Straße und zum Hof. Eine große Dachterrasse krönt das Haus und bietet seinen Bewohnern ein tolles Panorama.

1/2018 HAUSTRÄUME 11


S CH ÖN IN H O LZ

Tradition & Moderne

Das Zusammenspiel der Fassadenmaterialien wirkt besonders stimmig, da sich auch auf der Betonfassade (unten) eine Holzstruktur erahnen lässt. Die unbehandelten Schindeln im Obergeschoss werden im Laufe der Zeit silbergrau verwittern.

Durch den gezielten Einsatz natürlicher Materialien sowie die sensibel abgestimmte Innen- und Außenraumgestaltung schufen „architektur + raum“ diesen kunstvollen Entwurf, der den traditionellen Baustoff Holz modern in Szene setzt. 12  HAUSTRÄUME 1/2018


W

o einst ein 150 Jahre altes Gebäude stand, realisierten die Kemptener Architekten von „architektur + raum“ auf einem circa 1 200 Quadratmeter großen Grundstück im Allgäu dieses außergewöhnliche Wohnhaus für ein Ehepaar. Ein moderner Mischbau aus Beton und Holz in klarem Design mit traditionellen regionalen Anklängen.

Da sich die heutigen Besitzer schon immer ein Holzhaus gewünscht hatten, wurde das komplette Obergeschoss in Massivholzbauweise ausgeführt. Das Erdgeschoss besteht hingegen aus kerngedämmten Beton. Zum Teil weisen die Sichtbetonoberflächen die Struktur der sägerauen Weißtannenschalung auf, teils wurden sie mit dem heimischen Holz verkleidet. Dank der Kombi-

1/2018 HAUSTRÄUME 13


S CH ÖN IN H O LZ

Mit hellem Holz und strukturiertem, natürlich wirkendem Sichtbeton bestimmt die klare Materialität auch das Bild des Hausinneren.

Geschützt liegt die Frühstücksterrasse in einem Winkel mit direkter Anbindung an die Küche. Ein guter Wein für das Zusammensitzen am Abend lagert im übereck angrenzenden Weinzimmer (rechts).

nation dieser ausdrucksstarken Materialien strahlt das Gebäude bereits äußerlich Wärme und Geborgenheit aus: Scheinbare Gegensätze werden auf harmonische Weise vereint – kraftvoll und rau sind die ursprünglichen Baumaterialien, aber auch sanft im Farbton und nur dezent ihr Kontrast. Die daraus entstehende harmonische Anmutung verleiht dem Haus seinen authentischen und sehr sympathischen Charakter. Das Erdgeschoss ist großflächig verglast und lässt sich dank der raumhohen Schiebetüren weit

14  HAUSTRÄUME 1/2018

zum Garten hin öffnen. Durch mehrere Gebäudevor- und -rücksprünge konnten verschiedene Terrassen und Loggien umgesetzt werden, die jeweils unterschiedliche Aufenthaltsqualitäten für jeden Anlass bieten: Die Sitzplätze im Osten und Westen sind dank des weit überstehenden Obergeschosses angenehm geschützt und dennoch ausreichend mit Sonne verwöhnt. Im Süden sorgt der Schatten alter Kirschbäume für guten Schutz vor der hochstehenden Sonne im Sommer auf der weit zurückspringenden Loggia.


Kunstvoll: Die Treppe führt zwischen einer Holz- und einer Betonwand nach oben. Die Sorgfalt bei der Ausführung – bis ins kleinste Detail – macht den Aufstieg zum Erlebnis.

Wohnlich wirken die Holzdecke und der leicht sandfarbene Sichtbeton. Raumhohe Fensterflächen sorgen für viel Tageslicht und verbinden den Wohnraum mit dem Garten.

1/2018 HAUSTRÄUME 15


S CH ÖN IN H O LZ

Holz und Beton sind raue, echte Materialien. Die Kombination von beiden verleiht dem Gebäude seine besondere Ästhetik. Peter Fakler, Architekt

Holz prägt auch die Stimmung im Badezimmer: Die tragenden Deckenelemente wurden sichtbar belassen, die Wände und Fußböden mit Weißtannenholz verkleidet.

Eine sichtgeschützte Loggia schließt sich dem Badezimmer im Dachgeschoss an. Fast unsichtbar trennt eine Glascheibe den Saunabereich vom Freisitz ab.

Während auf der Erdgeschossebene gewohnt, gekocht und zu zweit oder mit Gästen gegessen wird, befindet sich im Obergeschoss neben dem angenehm proportionierten Schlafzimmer mit Ankleide noch ein großes Wellnessbad. Ein Arbeitszimmer mit Abstellraum sowie ein praktischer Hauswirtschaftsraum ergänzen das Raumprogramm. Besonderes Highlight ist die Loggia, die sich dem Bad direkt anschließt und zu einer Außensauna unter der Dachschräge führt. Die Oberflächen von Böden und Wänden sind hier durchgehend in Weißtanne gehalten. Bei den Wänden im Obergeschoss handelt es sich um sogenannte Massivholzmauern, Decke und Dach bestehen aus ausgedämmten Hohlkammer-Holzelementen. Auch die Außenanlagen sind sensibel geplant und bilden mit dem Baukörper eine ausgewogene Einheit: Durchlaufende Holzdecken unterstreichen die fließenden Übergänge von innen nach außen. Zudem erweitern Schwimmteich, Grillplatz und Gartenanlage das Wohnangebot im Freien und es entsteht ganz wörtlich ein Haus für alle Sinne. red/cm

16  HAUSTRÄUME 1/2018


FAHRRÄDER

GARAGE

12,80 m 14,31 m

DU/WC 5,5

DIELE 10,5

WEINZIMMER 15

TERRASSE

LOGGIA

WERKSTATT

HWR 9,5

ABST. 8

BÜRO 15,5 FLUR 10

ANKL. 17 LOGGIA

TERRASSE

SCHLAFEN 17

WOHNEN/ ESSEN/ KOCHEN 75

BAD 26 SAUNA

LOGGIA

Erdgeschoss

Obergeschoss

Fotos: Hermann Rupp, Kempten

Adressen Seite 67

Zur Straße hin präsentiert sich das Haus geschlossen. Besonders schön kommt hier die Schindelfassade aus Weißtannenholz zur Geltung.

DATEN & FAKTEN Individueller Entwurf von architektur + raum Steufzger Straße 33, 87435 Kempten Tel.: 0831/960799 -0, www.architekturplusraum.de Ausführung Holzbau: Zimmerei Mayr & Sonntag Schlossergasse 7, 87764 Legau; Tel. 08330/252, www.mayr-sonntag.de Hersteller Holzdecken: Lignatur AG Herisauerstr. 30, 9104 Waldstatt, Schweiz Tel. 0041/071/3530410, www.lignatur.ch Wohnflächen: EG 106 m2, OG 103 m2 Konstruktion: Beton kerngedämmt im EG mit 7 cm Sichtbeton, 14 cm Wärmedämmung, 20 cm Sichtbeton; Massivholzwand

mit Holzfaserdämmung im OG; U-Wert der Außenwand Beton 0,19 W/m2K und Massivholz 0,21 W/m2K; Holzfenster mit Dreifach-Verglasung, Ug-Wert 0,07 W/m2K; Satteldach, 22 Grad geneigt: Konstruktion Lignatur Hohlkasten-Holzelement ausgedämmt mit 16 cm Holzfaserdämmung, Dachziegel, U-Wert Dach 0,14 W/m2K Technik: Sole-Wasser-Wärmepumpe, 500 l Pufferspeicher, kontrollierte Lüftung mit Wärmerückgewinnung, Fußbodenheizung, zwei Kaminöfen Energiebedarf: Primärenergiebedarf: 47,92 kWh/m2a Endenergiebedarf: 16,19 kWh/m2a Kosten: auf Anfrage beim Architekten

1/2018 HAUSTRÄUME 17


SC H ÖN IN HOL Z

Mit Panoramablick Stets in Verbindung mit der Natur fühlen sich die Bewohner dieses Hauses, das aus Eichen der umliegenden Wälder besteht. Die Auflösung der rechten Winkel und der Einsatz von Nurglasecken ermöglicht, von überall im Haus einen fast 360 Grad weiten Blick ins umliegende Gebiet zu werfen. Zu verdanken ist dies auch dem rahmenlosen Fixframe-System des österreichischen Fensterbauers Josko. www.josko.de

Bauhaus-Enkel Im idyllischen, schweizerischen Örtchen Ottenberg am Fuße des gleichnamigen Berges errichtete das Architekturbüro k_m architektur für eine vierköpfige Familie ein dreigeschossiges Wohnhaus auf einem leicht abfallenden, weitläufigen Wiesengrundstück. Den modernen, charmanten Bau kennzeichnen seine geraden Linien und das naturbelassene Weißtannenholz an Fassade und Fenstern. Für lichtdurchflutete Räume sorgt die umlaufende, großzügige Verglasung sowie das ideal an die Bedürfnisse der Bewohner angepasste Leuchten-Konzept mit hochwertigen Nimbus LED-Leuchten. www.nimbus-group.com

18  HAUSTRÄUME 1/2018

Holz & Glas – perfekt kombiniert

Adressen Seite 67

Im rechten Licht

Mit seiner schlichten Formensprache und kubischen Baukörpern gibt sich dieses Haus als später Nachfahre der Bauhaus-Architektur zu erkennen. Die vergrauende Lärchenschalung signalisiert den verwendeten Baustoff nach außen und sorgt für einen Schuss Vorarlberger Schule. www.zmh.de

Dieses dreigeschossige Gebäude in Hanglage mit eleganter schwarzer Holzfassade hat im Mittelgeschoss auf der Ostseite eine durchgehende Glasfassade. Diese ermöglicht einen traumhaften Blick ins Tal. Als gestalterisches Highlight wird die Glasfront mit einer „Zange“ aus Cortenstahl umfangen. www.baufritz.de


Schwörer Haus

GESTALTEN. ENTFALTEN. GENIESSEN. LEBEN. ®

Hier bin ich daheim.

Individuelle Architektur, freie Planung, barrierearme Wohnkonzepte, hochwertige Materialien, angenehmes Raumklima, guter Schallschutz oder clevere Haustechnik – so individuell wie unsere Lebensentwürfe sind auch die Anforderungen an das eigene Zuhause und die Vorstellungen vom schönen Wohnen. Wir bauen Ihnen Ihr Traumhaus „Made in Germany“ aus einer Hand, in höchster Qualität und mit der Erfahrung aus über 65 Jahren und rund 40.000 gebauten Kundenhäusern. Damit Sie schon bald über die Türschwelle Ihres neuen Hauses treten, sich in Ihren vier Wänden umschauen und fühlen: Hier bin ich daheim.

www.schwoererhaus.de


AVAN TGARDE


Lichtspielhaus Wie viel Offenheit darf es heute sein? Eine Villa in Teheran gibt Antworten - spielerisch, charmant und clever zugleich.

Beim Interieur setzen die Hausherren auf zeitloses, internationales Design.

Z

uhause ist dort, wo der Trubel der Umwelt ausgeschlossen werden kann. Die Stadtvilla Sharifi-ha in Teheran bringt den Wechsel von öffentlichem und privatem Leben zur Perfektion. Hier haben die Bewohner die Wahl, wie viel Raum sie ihrer Umgebung geben möchten. Dank seiner modernen Architektur könnte sich dieses Haus überall auf der Welt selbstverständlich und selbstbewusst einfügen. Und doch zeigt sich an Details, dass dieses Domizil in der iranischen Bau-

kultur zu Hause ist. Landestypisch sind beispielsweise der zentrale Lichthof sowie der Einsatz von Naturholz. Stilprägend ist jedoch ein wesentlicher Charakterzug der iranischen Gesellschaft: „Die Privatsphäre ist für Iraner von großer Bedeutung. So stellen sich grundsätzliche Fragen nach dem Grad der Freiheit und der Offenheit gegenüber Fremden und damit auch, wie weit man sich der Stadt gegenüber öffnen sollte“, erklärt Dr. Alireza Taghaboni, Chefdesigner des Teheraner Architekturbüros Next

1/2018 HAUSTRÄUME 21


AVAN TGARDE

Die Privatsphäre ist für Iraner von großer Bedeutung. Daher stellt sich auch die Frage, wie weit man sich der Stadt gegenüber öffnen sollte.

Dr. Alireza Taghaboni, Architekt

Office, der das „Haus (des Bauherrn) Sharifi“ – so die Übersetzung von Sharifi-ha – entworfen hat. Das Gebäude, das fünf Ober- und zwei Untergeschosse zählt, bietet alles, was Freunde des luxuriösen Wohnens schätzen. Swimmingpool, Fitnessbereich und Heimkino finden ebenso ihren Raum wie eine Dienstwohnung für das Personal. Buchstäblich im Mittelpunkt steht der Lichthof, der nicht nur die Großzügigkeit der 1 400 Quadratmeter großen Wohnfläche eindrucksvoll unterstreicht, sondern auch für Licht und Luft im Inneren des Hauses sorgt. Spektakulärer Blickfang ist jedoch die Gebäudehülle. Zur Straße hin gliedern sich drei naturholzbeplankte Kuben in die Fassade ein. Sie beherbergen einen Frühstücksraum, ein Gästezimmer und ein Büro, die jeweils circa 20 Quadratmeter mes-

22  HAUSTRÄUME 1/2018

sen. Auf Knopfdruck ändern sie ihre Position und damit das gesamte Erscheinungsbild des Hauses. Geschlossen schützen sie vor Sonne, Kälte und neugierigen Blicken. Werden sie aufgeschwenkt, öffnen sie das Haus für Licht und Aussicht und geben zu den Seiten Terrassen frei. Technische Grundlage dieser Verwandlungskunst bilden bewegliche Plattformen, wie sie auch bei Theater- und Ausstellungsbühnen zum Einsatz kommen. Dabei wollte bei der Stadtvilla eine besondere Herausforderung gelöst werden. Vollziehen die Kuben ihre seitliche 90-Grad-Drehung, verkleinern sie die angrenzenden Terrassen. Daher müssen auch die Terrassengeländer beweglich sein und den Raumelementen weichen können. Die Lösung: Während sich ein Kubus dreht, werden Teile der


Auf Knopfdruck folgen die Kuben jeder Lebenslage. Im Gebäudeinneren dienen Tür- und Fenstersysteme von Schüco als variable Raumtrennungen und sorgen für das individuelle Maß an Privatsphäre.

Traditionelle iranische Architektur modern interpretiert: Das zentrale Atrium holt Licht und Luft in die Wohnräume.

1/2018 HAUSTRÄUME 23


AVAN TGARDE

Das große Badezimmerfenster (Schüco AWS 50) zum Innenhof sorgt für Tageslicht in diesem innen liegenden Funktionsbereich. Eine Jalousie sorgt bei Bedarf für Privatsphäre in dem in belebendem Rot gestalteten Wellnessbad.

Der Fitnessbereich darf bei der Ausstattung der LuxusVilla nicht fehlen: Er befindet sich auf einer Lichthof-Galerie der oberen Etagen.

Fotos: Parham Taghioff

Adressen Seite 67

Der Blick in den nach außen gefahrenen Kubus im ersten Stock: die Hebe-Schiebetür (System Schüco ASS 50) öffnet den Raum zur offenen Loggia, die Falt-Schiebetür links (Schüco ASS 70) lässt sich bei geschlossener Fassade komplett öffnen, um die Küche mit dem Wohnbreich zu verbinden.

gläsernen Brüstungen automatisch nach unten weggeklappt, Das Spiel zwischen Offenheit und Geschlossenheit, das die Kuben in der Fassade einläuten, setzt sich im Gebäudeinneren fort. Zahlreiche Schiebetüren und -fenster dienen als variable Raumtrennungen und ermöglichen unterschiedliche Abstufungen von Privatheit. Sie schaffen im Winter die erwünschte Behaglichkeit und erlauben in den wärmeren Monaten Öffnung, Belüftung und Tageslicht nach Maß. Realisiert wurden die anspruchsvollen Systemlösungen von Schüco. Abseits kultureller Gepflogenheiten folgt die Wandelbarkeit des Hauses auch praktischen Überlegungen. Die Villa liegt in einer Klimazone, die von Extremen geprägt ist. Im Winter liegen die Temperaturen oft weit unter dem Gefrierpunkt, wohingegen sie in den Sommermonaten mehr als 40 Grad Celsius erreichen können. Daher spielen Sonnenschutz, Wärmedämmung und Belüftung eine tragende Rolle in dem eleganten Spiel aus Transparenz, Intimität und Funktionalität, das Shakba rifi-ha souverän beherrscht.

24  HAUSTRÄUME 1/2018


11,86 m

19,36 m

BOX KÜCHE

WC WOHNEN

ENTREE

ESSEN

LIFT

1. Obergeschoss offen

DATEN & FAKTEN BOX KÜCHE

WC WOHNEN ESSEN

ENTREE LIFT

Villa Sharifi-ha, Teheran (Iran) von Next Office No.3, 12th Alley Hasan-e-Seyf St. Shahrak Gharb 1466743443 Tehran/Iran Tel. 00980/21/88574027 – 88564663 www.nextoffice.ir Wohnfläche: 1 400 m² auf sieben Etagen

1. Obergeschoss geschlossen

ARCHITEKTUR FÜR DIE SINNE

®

T +49 2747 8009-0 hallo@davinci-haus.de

www.davinci-haus.de

1/2018 HAUSTRÄUME 25


AVA N TGA RDE

Viel Licht, viel Sicht

Reduziert

Harmonische Verbindung Das Hofgut Hafnerleiten in Niederbayern zeigt, wie eine harmonische Verbindung zwischen Natur und Architektur möglich ist. Häuser, die mit innovativem Design und lichtdurchfluteten Räumlichkeiten überzeugen. Jedes der Ferienhäuser – gebaut von Zimmermmeisterhaus – hat seinen eigenen Charme und bietet Gästen vollkommene Ruhe und Privatsphäre. Große Fenster erhellen das Innere der Häuser, die von mehreren Terrassen umgeben sind. www.zmh.de

Jenseits der Klassik

Auf das Wesentliche reduzieren wollte das Architektenehepaar sein eigenes Haus. Das fällt dem Besucher gleich bei der Form des Hauses – einem schlichten Kubus – auf, erstreckt sich über die verwendeten Materialien und spiegelt sich in den Zimmergrößen wider. Je etwa elf Quadratmeter für Kinder- und Elternschlafzimmer sind nicht viel, doch sie reichen aus, wenn sich davor ein Spielflur erstreckt und auch der Rest des Hauses belebter Wohnraum sein darf. Die Kombination aus uneitlem Sichtbeton und Massivholz sorgt für eine klare, warme Atmosphäre. www.beton.org

26  HAUSTRÄUME 1/2018

Dieses Einfamilienhaus in Berlin Grunewald folgt neuen Wegen in der Formsprache und lässt die klassische Architektur weit hinter sich. Die Sichtachsen des Gebäudes sind auf die Grünflächen der Nachbarschaft ausgerichtet, sodass eine größtmögliche Privatsphäre geschaffen wird. Die räumlich gefaltete Fassade bildet die Ummantelung des viergeschossigen Gebäudes. www.graftlab.com

Adressen Seite 67

Licht, Sicht und puristische Materialien: Eingebettet in die malerische Hügellandschaft nahe der nordlettischen Stadt Cēsis schuf das Architekturbüro Outofbox ein Privathaus, das herausragt und zugleich respektvoll in die Natur integriert ist. Für ein Maximum an Panoramablick, Komfort und Flexibilität sorgen die hoch isolierten, automatisierten Schiebetürsysteme von Schüco. Die vornehmliche Ausrichtung der großen Glasflächen nach Süden und Westen trägt zur Energieeffizienz bei und optimiert den Tageslichteinfall. www.schueco.de


Adressen Seite 67 Fotos: Gerhard Halama

Spitzen Architektur

F

ür den Entwurf dieses extravaganten Domizils gaben die Bauherren Robert Skitek Architekten völlig freie Hand. Das Ergebnis – eine von fünf Entwurfsvarianten – ist, gelinde gesagt, ungewöhnlich. Mit den beschaulichen Häusern der Nachbarschaft im südpolnischen Krostoszowice hat der Neubau außer den vorgeschriebenen geneigten Dachflächen nichts gemein. Zwei scharfkantige, zur Straßenseite hin weitgehend geschlossene Volumen stehen zueinander versetzt auf einem Plateau am höchsten Punkt des geneigten Grundstücks, umrahmt von einer brusthohen Sichtbetonmauer. Auf dem Straßenniveau ist nur das obere Geschoss sichtbar, denn das Gebäude nutzt die Hanglage geschickt aus. Um den monolithischen Eindruck zu unterstreichen, sind die beiden felsenartigen Volumen mit einer ebenmäßigen Außenhaut aus Schieferplatten von Rathscheck überzogen. Der größere Körper ist das Wohnhaus, der kleinere dient als Garage. Den Zwischenraum bildet eine gläserne Fuge, die als Hauseingang  red/av und Entree fungiert.

Kombiniert wurde die Natursteinfassade mit Sichtbeton im Sockelbereich. Die obere Etage beherbergt den Wohnbereich, unten sind die privaten Schlafräume und Bäder angeordnet.

Die Verkleidung von Fassade und Dach mit RathscheckSchiefer (www.rathscheck.de) erzeugt die gewünschte, gleichmäßige und flächige Anmutung der Baukörper.

1/2018 HAUSTRÄUME 27


ZE I T LO SE ELEGA NZ

Paradiesisch wohnen

Das großzügige, moderne Flachdachgebäude behält durch seine Off-White gestrichene Fassade und das wie ein Band umlaufende, naturbelassene Fichtenholz von Balkon und Treppengeländer seinen charmanten Charakter.

28  HAUSTRÄUME 1/2018


Lang erhofft, fand Jessica Caprez in einer ruhigen, traumhaft schönen Gegend am Genfer See ein Baugrundstück. Die Gestalterin verwirklichte hier einen ihrer größten Wünsche: ein nach ihren persönlichen Vorstellungen kreiertes, komfortables Mehrgenerationenhaus für sich und ihre Familie.

1/2018 HAUSTRÄUME 29


ZE I T LO SE ELEGA NZ

Die Gestaltung der Innenräume hat die Bauherrin in Eigenregie übernommen: Sandfarbene Erdtöne für die ältere Generation, Grau, Blau und Gelb in der eigenen Wohnung und Einbauschränke in beiden Wohneinheiten.

E

s war ein richtig großer Glückstreffer, dass ausgerechnet Jessica Caprez unerwartet davon erfuhr: Ein Grundstück war zu verkaufen – und zwar in ihrer Wunschgegend. Gerade als die Innenausstatterin begann, ihren Traum vom Haus in ruhiger Umgebung aufzugeben, erzählten ihr entfernte Bekannte von dem Verkauf des Baulands, der dann – zum Glück der heutigen Hausbesitzerin – geplatzt war. Caprez griff sofort zu und machte sich zusammen mit einem befreundeten Architekten direkt an die Planung des neuen Zuhauses. Doch die Ideen

30  HAUSTRÄUME 1/2018

des Planers überschritten ihr Budget und „ließen sich auch mit meinem Wunsch nach einem praktikablem Zuhause nicht vereinbaren“, sagt die Unternehmerin. Erst als ihr ein Nachbar den Hersteller Regnauer Hausbau empfahl, kam sie der Realisierung eigener Vorstellungen deutlich näher. Insbesondere die spezielle „Silence-Decke“, die ein ruhiges, ungestörtes Zusammenleben auch mehrerer Parteien versprach, sagte ihr zu – denn im neuen Haus sollten auch ihre Eltern eine eigene Wohneinheit beziehen. Daher galt es zunächst, ihren Vater von der hohen Qualität heutiger


Beide Wohn-Essbereiche profitieren von der Wohlfühlwärme eines Kaminofens. Viel Tageslicht, die Nähe zur Natur und harmonisch abgestimmte Farbkombinationen sorgen für ein stilvolles und äußerst wohnliches Gesamtbild.

Fertighäuser zu überzeugen, und dann ging es erneut ans Entwerfen: „An der Planung haben der Architekt von Regnauer und ich lange getüftelt“, sagt die Hausbesitzerin. Gelohnt hat sich die Mühe auf jeden Fall: Das entstandene individuelle Mehrgenerationenhaus ist extrem wohnlich und bietet heute allen Bewohnern die nötige Privatsphäre. Zudem ist es mit Blick auf später altengerecht und barrierefrei gestaltet. So verfügt jedes Geschoss über einen separaten Eingang, die einzelnen Ebenen sind jedoch durch einen Lift miteinander verbunden. Jessica Caprez

1/2018 HAUSTRÄUME 31


ZE I T LO SE ELEGA NZ

Selbst in Bade- und Schlafzimmer erlauben großzügige Verglasungen den ungestörten Blick in die Natur – und lassen gleichzeitig viel natürliches Tageslicht ins Rauminnere.

Fre

bewohnt das Obergeschoss, ihre Eltern das Erdgeschoss und ihre Nichte wird für ihre Studienzeit den ehemaligen Fitnessraum im Untergeschoss beziehen. Hier befindet sich außerdem ein Atelier, in dem die Hausherrin Schulungen für Kunden und Studenten abhält. Fließende Übergänge und offene Bereiche verleihen den einzelnen Geschossen viel Weite und Großzügigkeit. Diele, Wohn- und Essbereich sind mit angrenzender Kochnische und Büroecke, die auch als Gästezimmer genutzt werden kann, offen und weitläufig gestaltet. Dabei bieten die wohlproportionierten Dielen genügend Platz für

Garderoben, können aber gleichzeitig auch als gemütliche Lese- und Sitzecke dienen. „Tote Räume mag ich nicht“, sagt die Innenraumexpertin, die auch für die ausgeklügelten Bäder im Haus federführend war: Begehbar von Flur und Schlafzimmer und mit zentraler Dusche, lässt sich der vordere Bereich dezent als Gäste-WC abtrennen. So individuell konzipiert, bietet das moderne Generationenhaus all seinen Bewohnern viel Raum für privaten Rückzug, zur persönlichen Entfaltung, sowie auch die Möglichkeit des Zusammenkommens. Das macht aus ihm den idealen Ort für das gemeinsame Leben unter einem Dach.  cm

16,48 m 8,00 m

WC 3,5

SCHLAFEN 17,5

KOCHEN 11,5

GAST 10

WC 3,5

SCHLAFEN 19,5

KOCHEN 13,5

BAD 8

BAD 7,5

Erdgeschoss

32  HAUSTRÄUME 1/2018

WOHNEN/ ESSEN 35,5

DIELE 18,5

WOHNEN/ ESSEN 35,5

DIELE 18,5

Obergeschoss


Wichtig war bei der Planung, eine Symbiose aus kreativem Anspruch und intelligenter Wohnraumlösung zu entwickeln. Neben einem klaren Design war hier auch die Barrierefreiheit ein wichtiger Punkt bei der Planung. Christian Rogg, Dipl.-Ing. (Univ.), Architekt bei Regnauer Hausbau

Fotos: Regnauer Hausbau

Adressen Seite 67

Dank vieler Freiflächen auf mehreren Ebenen ist es auch im großen, umliegenden Garten ein Leichtes für die Familie, sich jeweils persönliche Rückzugsbereiche sowie gemeinsame Treffpunkte einzurichten.

DATEN & FAKTEN Haus Fabienne von Regnauer Hausbau Pullacher Str. 11 83358 Seebruck Tel. 08667/72-222 www.regnauer.de Wohnflächen: EG 104 m², OG 98,5 m² Konstruktion: Holzverbundkonstruk­tion, Massivholzriegel-Bauweise mit Holzfaserdämmung, Putzfassade und Lärchenholzverschalung als waagerechte Leisten-/Parallelogrammschalung, U-Wert 0,13 bis 0,16 W/m2K; Flachdach, U-Wert 0,14 W/m2K;

Holz-Alufenster, dreifach verglast, Ug-Wert 0,6 W/m2K Technik: Luft-Wasser-Wärmepumpe, Fußbodenheizung, Photovoltaikanlage Kosten: auf Anfrage beim Hersteller Ein ausführliches Firmenporträt sowie weitere Entwürfe von Regnauer Hausbau finden Sie im Internet unter www.bautipps.de/regnauer


Z EI T LOSE E L EGANZ

Bauhaus regional

Raffinierte Details

Haus mit Weitblick Die Hanglage am Waldrand verlangte hier förmlich nach einem Haus, das in die Höhe wächst und damit einen freien Blick in die Oberpfalz ermöglicht. Insgesamt vier Geschosse plus Dachterrasse sind so entstanden. Die Architektur ist bewusst geradlinig und sachlich. Weite Überstände der Balkone beschatten die Räume im Sommer. Steht die Sonne im Winter tiefer, gelangt trotzdem viel Licht ins Haus. Um das 3 000 Quadratmeter große Grundstück und etwa 500 Quadratmeter Wohnfläche entspannt managen zu können, haben sich die Bauherren für ein Smart Home mit KNX-System entschieden. www.gira.de

Stilvoll gemütlich

34  HAUSTRÄUME 1/2018

Die Herausforderung bestand im Zuschnitt des Grundstücks und der engen Nachbarbebauung. Charmant ist hier der sich durch die Kubatur der Baukörper bildende Vorplatz zwischen eigentlichem Haus und Doppelgarage, der trotz enger Bebauung Privatsphäre schafft. Sowohl im Außenbereich als auch im Innenraum schaffen sorgfältig geplante Blickachsen spektakuläre Perspektiven. Innen und Außen sind auf diese Weise ebenso miteinander verwoben wie eigenständig. www.luxhaus.de

Adressen Seite 67

Dieser Entwurf liegt abseits üblicher Satteldach-Idylle und sonstiger Klischees. Der dreiteilige Baukörper mit unterschiedlichen Höhen steht an einem Hanggelände und erinnert an die Entwürfe von Bauhaus – ohne deren klassische Strenge. Im Blickpunkt steht der turmartige Mitteltrakt, der schon durch seine Höhe dominiert. www.sonnleitner.de

Dieses Musterhaus im Bauzentrum Poing bei München will Gemütlichkeit und stilvolles modernes Design vereinen. Im Erdgeschoss überzeugt ein offener, lichtdurchfluteter Wohn- und Essbereich mit Küche. Eine überdachte Terrasse lädt zum Genießen im Freien ein. Drei Zimmer, ein separater Ankleideraum, ein großes, helles Badezimmer, eine Galerie unter dem offenen Giebel und ein Balkon mit Weitblick runden im Obergeschoss das besondere Wohngefühl ab. www.griffner.com


Eine ausführliche Reportage über das Wohn- und Atelierhaus in Edlibach sowie 29 weitere Architektur-Highlights aus Beton finden Sie in dem Buch „Die besten Einfamilienhäuser aus Beton“ von Andreas K. Vetter. Es ist bei Callwey erschienen und kostet 59,95 Euro. www.callwey.de

Fotos: Lucas Peters

Adressen Seite 67

U

Massives Turmhaus

nweit des Zugersees in der Schweiz steht dieses Einfamilienhaus wie ein Fels auf einem sanft abfallenden Grundstück. Der Entwurf von Amrein Herzig Architekten beeindruckt nicht nur äußerlich durch seine minimalistische Form, auch seine innere Organisation entspricht dieser in aller Konsequenz. Um die Privatsphäre der Bewohner zu gewährleisten, befinden sich Garage und Nebenräume im Untergeschoss und ebenerdig die Arbeitsräume des Architekturateliers. Erst darüber schließen sich die privaten Wohnräume an, wobei das Wohnzimmer im ersten Obergeschoss auf einer Ebene mit den Schlafräumen der Familie liegt und die Küche samt Essplatz ganz oben flankiert von zwei großen Dachterrassen das Wohnesemble abschließt. Übereck von Küche und Essplatz befindet sich auf dem Dach noch ein weiterer kleiner Betonkubus in dem eine Sauna untergebacht ist: Für Wellness mit toller Aussicht und dennoch ganz privat!  ab

JEDES HAUS EIN MEISTERSTÜCK! einhundertfünfzehn

Jahre Meisterstück-HAUS

jedeshaus@meisterstueck.de www.meisterstueck.de


U RL AUBSARC H I TEKTUR

Auszeit im Grünen Malerisch gelegen, inmitten des österreichischen Waldviertels entstand mit Blick auf einen Stausee dieses Feriendomizil. Das minimalistisch gestaltete Wochenendhaus aus hochwertigen, natürlichen Materialien ist der maßgeschneiderte Rückzugs- und Entschleunigungsort einer jungen Wiener Familie.

36  HAUSTRÄUME 1/2018


In nahezu unberührter Natur liegt das Ferienhaus des jungen Wiener Paares. Es greift die Optik traditioneller Scheunen und Stallungen auf und bildet mit seiner klaren, dunklen Farbund Formgebung ein harmonisches Bild im üppigen Grün.

In unserer Vorstellung vom Leben ist die Natur mehr als nur pittoreske Kulisse. Sie ist zentral für unser Wohlbefinden und sollte möglichst so bleiben, wie sie ist. Johanna Plank, Bauherrin

1/2018 HAUSTRÄUME 37


U RL AUBSARC H I TEKTUR

Ein naturnahes, skandinavisches Flair entstand dank der natürlichen, wenig behandelten Materialien wie Holz, Beton und Sichtestrich. Sie verleihen dem Wohnbereich eine besonders behagliche Atmosphäre.

38  HAUSTRÄUME 1/2018


Tagsüber unterstützt viel Tageslicht das freundliche Ambiente in den hell gestalteten Räumen. Abends bietet der mit Holzscheiten befeuerte Kamin, der auch für Warmwasser in der Fußbodenheizung sorgt, zusätzliche Gemütlichkeit.

E

in Zufluchtsort im Grünen, wo man dem Trubel des Stadtalltags garantiert entgehen und wirklich entspannen kann – das wünschten sich Johanna Plank und David Lemberger seit sich ihr Nachwuchs angekündigt hatte ganz besonders. Im nahegelegenenen Waldviertel – die Fahrzeit von Wien aus beträgt weniger als eine Stunde – fanden sie ein Grundstück mit traumhafter Aussicht auf einen Stausee. Das Gelände an einem dicht bewaldeten, steilen Nordhang, stellte allerdings bezüglich seiner Bebaubarkeit eine echte Herausforderung dar. In einer ehemaligen Bäckerei entdeckte das Paar zufällig das Büro des Architekten Andreas

Ein großes, bewusst leicht asymetrisch angeordnetes Panoramafenster öffnet das Gebäude in der Giebelseite in Richtung See.

Etzelstorfer. Spontan fragten sie ihn, ob er mit ihnen das Grundstück besichtigen wolle. Andreas Etzelstorfer sagte ja, riet zum Kauf und machte einen hervorragenden Vorschlag zur Bebauung. Das Briefing stand unter dem Oberbegriff „minimalinvasiver Ansatz“: Ein möglichst geringer Eingriff in die umgebende Natur, ökologische Materialien und Verarbeitungsweise sollten im Vordergrund stehen. Vorbild für die Kubatur und Farbigkeit des Ferienhauses waren die typischen Waldviertler Scheunen und Stallungen. Der schwarze Farbton der Lärchenholzschalung wurde durch eine mittelalterliche Handwerkstechnik erzeugt: das Ankohlen. Dabei bildet sich, verstärkt durch anschlie-

1/2018 HAUSTRÄUME 39


U RL AUBSARC H I TEKTUR

ßendes Ölen, eine wasserabweisende Schicht. Diese dunkle Schalung zieht sich als homogene Außenhaut über Wände und Dach des monolithischen Baukörpers ohne Dachüberstand. Er ruht auf einem Kellergeschoss aus hellem Sichtbeton, das sich in den Hang hineinschiebt, Naturbelassene Materialien, vor allem die konstruktiven Baustoffe, Holz und Beton, die auch im Hausinneren sichtbar blieben, schaffen eine ursprüngliche, aber moderne Wohnatmosphäre. Während die Holzoberflächen sowie der Estrich im Erdgeschoss geschliffen und geölt eine samtige Anmutung bieten, weisen die Betonwände die raue Struktur der Schalungsbretter auf. Der Innenraum ist clever aufgeteilt. So ist die zur Hangseite gelegene Haushälfte zweigeschossig: Sie beinhaltet das Entree mit Stauraum und Duschbad sowie den Elternbereich mit integrier-

Natur hautnah: Eine raumhohe Festverglasung bietet vom Bett aus einen unmittelbaren Blick ins umliegende Grün. So entsteht beinahe das Gefühl, als schliefe man direkt in der Natur.

Eine offen gestaltete Galerie bietet weiteren Wohnraum. Die hier eingesetzten großen VeluxDachflächenfenster versorgen das Hausinnere zusätzlich mit Sonnenlicht.

40  HAUSTRÄUME 1/2018

tem, offenen Bad und WC. Die Galerie darüber dient als Rückzugszone und bietet Schlafplätze für Gäste. In der talseits gelegenen Haushälfte erstreckt sich der Luftraum bis unter das Dach. Ein großes Panoramafenster öffnet den Koch-, Ess- und Wohnbereich zum See. Eine zweiflügelige Tür verbindet Innenraum und Terrasse. Mit Holz aus dem eigenen Wald wird das gut gedämmte Holzhaus über den Kamin beheizt, was bei der Ankunft für das gewünschte „Hüttenfeeling“ sorgt. Circa zwölf Stunden später ist die über einen Pufferspeicher versorgte Fußbodenheizung voll aktiv und schafft wohlige Wärme. Das Projekt Ferienhaus wurde genau zur Geburt der kleinen Elena fertig – der perfekte Start in den neuen Lebensabschnitt. Seitdem verlebt die kleine Familie jedes freie Wochenende als wahrlich entspannte Auszeit in ihrem Haus am See.av/cm

Im Schlafzimmer sind Bett, Waschbecken und Badewanne nebeneinander angeordnet. Dadurch profitieren die Bewohner auch beim Baden von der Sicht in Richtung Wald.


Adressen Seite 67 Fotos: Velux Deutschland GmbH 7,76 m

11,45 m

DESIGN?

SCHLAFEN/ BAD 12

WOHNKÜCHE 46

STAURAUM 3,5 VORRAUM 6,5

„ICH BAUE SO, WIE ICH LEBE. NATÜRLICH, NACHHALTIG UND ANSPRUCHSVOLL.“

BAD 4,5

Erdgeschoss

DATEN & FAKTEN Ferienhaus am See von Backraum Architektur Arch. DI BM Andreas Etzelstorfer Neustiftgasse 23-2, 1070 Wien, Österreich Tel. 0043/1522/6701 www.backraum.at Ausführung Holzbau: Franz Kreiseder GmbH, Industriestraße 14, 2444 Seibersdorf, Österreich Tel. 0043/2255/6405 www.kreiseder.co.at Wohnflächen: EG 72,5 m², DG 36 m² Konstruktion: Holzmassivbau mit Holzschalung angekohlt 24 mm, Lattung, Windpapier, Wärmedämmung 160 mm, Konvektionssperre, kreuzweise verleimtes Massivholz 950 mm, U-Wert Außenwand 0,20 W/m²K; Holz-Aluminium-Fenster mit Dreifach-

Verglasung durchschnittlicher Uw-Wert 1,37 W/m²K; Satteldach 35 Grad geneigt, Holzverschalung angekohlt, Lattung und Konterlattung, Unterdeckplatte, HolzfaserDämmplatte, Abdichtungsbahn, kreuzweise verleimtes Massivholz, U-Wert Dach 0,16 W/m²K; Dachflächenfenster mit DreifachVerglasung und natürlichem Reinigungseffekt, U-Wert 0,7 W/m²K Technik: Kamin/Holzscheitofen mit Pufferspeicher, Warmwasserbereitung für Fußbodenheizung und Brauchwasser Energiebedarf: Primärenergiebedarf: 130,96 kWh/m²a Heizwärmedarf: 49,2 kWh/m²a Endenergiebedarf: 93,73 kWh/m²a Kosten: auf Anfrage

NACHWEISLICH UNERREICHTE WOHNGESUNDHEIT UND PREISGEKRÖNTES DESIGN – DAS KANN NUR BAUFRITZ.

www.baufritz-ht.de


U R L AUB SA RCHI TEK TUR

Am Hang

In Norwegen liegt – in sanfter Hanglage – das Feriendomizil Black Lodge, das dem Betrachter den Eindruck eines großen Findlings vermittelt. Die kantige Form, wird noch verstärkt durch die ungewöhnliche Kombination der Materialien – rostroten Verkleidungen aus Cortenstahl und Fichtenholz-Paneelen. Die Wärmeschutzfenster sind von Schüco. www.schueco.de

Stilistische Liason

Diese zeitgenössische und umweltfreundliche Villa steht in der Nähe von Vilnius, der Hauptstadt Litauens. Mit seiner Holzfassade und den unregelmäßigen Giebeldächern, die typisch für diese Gegend sind und harmonisch zu den umliegenden Hügeln und Kieferbäumen passen, fügt sich dieses einmalige Anwesen perfekt in die Landschaft ein. www.kebony.com

Wohnen auf dem Wasser In Kappeln an der Ostsee schwimmen diese Häuser. Jedes verfügt über eine Grundfläche von 97 Quadratmetern, ist zweigeschossig angelegt und bietet mit der Dachterrasse und Bootsanlegeplatz besonderen Komfort. Vom Land her sind sie über vier Bootsstege erreichbar. www.helma.de

42  HAUSTRÄUME 1/2018

Adressen Seite 67

Perfekt eingefügt

Der an das aus dem frühen 20. Jahrhundert stammenden Wohnhaus in Vigneux de Bretagne angesetzte Anbau besteht ausschließlich aus Holz. Der Architekt wollte die Ähnlichkeit mit dem ursprünglichen Haus mit seinen Granitwänden nicht erzwingen, sondern eher eine stilistische Liaison mit einem optisch selbstständigen Volumen schaffen, das vom Urtyp eines stilisierten Hauses ausgeht, wie es normalerweise von Kindern gemalt wird. Geheizt wird mit einem modernen Pelletofen. www.mczgroup.com


Die ineinander verschränkten Baukörper des Hauses lassen auf den unterschiedlichen Ebenen geschützte Außenräume entstehen. Mehr zum Haus unter www.stephensoncollective.com

Architektenhaus Allea

Fotos: www.leicht.de

Fotos:

Adressen Seite 83

G

ute Architektur basiert auf Bescheidenheit und Mut“, sagt Architekt Ryan Stephenson, der dieses ungewöhnliche Hanghaus für eine junge Familie in Seattle, USA baute. Charakteristisch für das „Haus Madrona“ ist die Beschränkung auf die notwendigsten Möbel und Einbauten. Das Zentrum des Hauses im 1. OG, der als Treffpunkt zum Essen, Verweilen und Genießen dient, bildet der Küchenbereich (www.leicht.de), mit bodentiefen Schränken, einer schlichten Kochzeile sowie einem Esstisch. Einen Wohnraum im klassischen Sinn gibt es nicht, lediglich lässig platzierte Sitzmöbel in verschiedenen Nischen. Große Fensterflächen sogen für Ein- und Durchblicke und bringen Licht und Transparenz in die Räume.  red

Adressen Seite 67

Mittelpunkt Küche

ERLEBNIS − ZUHAUSE! Jetzt Infopaket anfordern! Telefon 02623 884488 www.kern-haus.de


MO D ERN E VIL L A

Wohnen im Wald Unter Kiefern realisierten die Jenssens* ihr Traumhaus: Ein massiv gebautes Effizienzhaus 40 – und heizen heute so grün wie der Wald ist, der ihr neues Heim umgibt: komplett ohne fossile Brennstoffe.

44  HAUSTRÄUME 1/2018


1/2018 HAUSTRÄUME 45

* Namen von der Redaktion geändert

Karen und Frank Jenssen* vor ihrem neuen Zuhause: Die rötlichen Klinker und quarzgrauen Details harmonieren mit den umgebenden Grüntönen des Gartens und des Waldes.


MO D ERN E VIL L A

Die moderne Küche wird durch eine Kochinsel räumlich gefasst und vom Essbereich optisch getrennt.

Im offenen Koch- und Essbereich hält sich die Familie am meisten auf. Hinter der Wandscheibe mit Tunnelkamin liegt der privatere Wohnbereich.

E

igentlich fühlte sich die fünfköpfige Familie Jenssen äußerst wohl in ihrem klassischen Einfamilienhaus mit Satteldach und Friesengiebel, malerisch bei Hannover gelegen. Bis eine Knieoperation den Wunsch nach einem barrierefreien Neubau bei Karen und Frank Jenssen* aufkommen ließ, mit schwellenlosen Übergängen, in dem die wichtigsten Räume auf einer Ebene angeordnet sind. Am liebsten wollten sie dieses in einem der typischen lichten Kiefernwäldern der Region bauen, ihrem bevorzugten Ziel für ausgedehnte Spaziergänge.

46  HAUSTRÄUME 1/2018

Durch große Fenster-Schiebetüren geht der Wohnraum nach draußen in den Garten und die Waldlandschaft über.

Die Suche nach einem solchen Juwel gestaltete sich erwartungsgemäß schwierig. Schließlich sprachen sie den Eigentümer ihres Traumgrundstücks direkt an – und hatten damit Erfolg. Sage und Schreibe 2 450 Quadratmeter lichten Kiefernwald konnte das Ehepaar kurz darauf sein Eigen nennen. Das zu diesem speziellen Ort passende Zuhause ließen sie sich von Viebrockhaus individuell nach ihren Vorstellungen planen. Das Ergebnis ist ein puristischer Flachdach-Bau mit klaren Linien, die sich konsequent im Inneren fortsetzen.


Durch das Entree kann man vom Hauseingang bis in den Garten schauen. Die Gestaltung der Treppe mit gläsernen Geländerfüllungen unterstreicht den transparenten Eindruck.


MO D ERN E VIL L A

Ein Vordach mit integrierter Sitzbank ist die erste Willkommensgeste. Es folgt das lichtdurchflutete Entree mit seiner zentralen Sichtachse durch das Haus hindurch und einem Luftraum bis unters Dach. Im Anschluss zum weitläufigen Wohnbereich liegt zur Straßenseite hin die offene Küche, direkt zugeordnet steht schön zentral der große Esstisch. Die loungige Sitzecke, hinter einer frei eingestellten Wandscheibe, orientiert sich zum bewaldeten Garten, dem „Wohnzimmer im Freien“. Rechts vom Entree, im Erdgeschoss, liegt das Reich der Eltern mit Schlafzimmer und großzügigem Bad. Zum Garten öffnet sich eine große Fensterschiebetür. Im Obergeschoss erschließt die offene Empore die Zimmer der beiden großen Töchter und des 11-jährigen Pauls sowie ein geräumiges Bad.

Der Nachwuchs hat im Obergeschoss sein eigenes Reich. Jedes Kind erhielt ein großzügiges Zimmer, das Kinderbad, ausgestattet mit Dusche und Badewanne, teilen sich die drei.

Ein Bett im Grünen: Hier finden die Bauherren Ruhe und können den Wald und seine Bewohner beobachten.

48  HAUSTRÄUME 1/2018

Der hervorragend gedämmte massive Wandaufbau mit Klinkerfassade und die effiziente Haustechnik sorgen für Komfort und sehr geringe laufende Kosten für Familie Jenssen. Kernstück dabei ist die sehr effizient arbeitende Luft-Wasser-Wärmepumpe, die die Räume über eine Fußbodenheizung erwärmt. Abgerundet wird das Energiekonzept des Effizienzhauses 40 durch eine zentrale Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnung. Die Photovoltaikanlage auf dem Dach erzeugt Strom, der für den Betrieb der elektrischen Wärmepumpe verwendet werden kann – so arbeitet diese nicht nur sehr sparsam, sondern sogar 100 Prozent regenerativ. Das Wohnen im Wald bietet so nicht nur eine hohe Lebensqualität, es ist tatsächlich auch sehr umweltfreundlich.  red/av

Auf der von zwei Seiten über große Fenster belichteten Galerie im Obergeschoss fand das Klavier einen perfekten Platz.


KIND 13,5 BAD 11,5

Wir sind vom ersten Tag an hier angekommen. Dieses Haus war von Anfang an unser Zuhause.

KIND 13,5

EMPORE 11,5

KIND 26,5

Obergeschoss

Karen Jenssen, Bauherrin

15,15 m

KOCHEN 13,5

13,91 m

WC 2

BAD 8

HWR 8

SCHLAFEN 18

ENTREE 17,5 WOHNEN/ESSEN 57

Fotos: Viebrockhaus

Adressen Seite 67

Die Eingangsseite des neuen Zuhauses von Familie Jenssen: Das mit Holz vreschalte Vordach schützt vor der Witterung. Der Anthrazitton nimmt die Farbe der Fensterrahmen auf.

Erdgeschoss

DATEN & FAKTEN Haus Jenssen von Viebrockhaus Grashofweg 11b, 21698 Harsefeld Tel. 0800/8991000, www.viebrockhaus.de Wohnflächen: EG 124 m2, OG 76,5 m2 Konstruktion: Massivbauweise, Trockenputzsystem ViebroPlan®, 150 mm Porenbetonmauerwerk, 160 mm Wärmedämmung, 15 mm Hinterlüftung, 115 mm Verblendsteinmauerwerk, U-Wert der Außenwand 0,15 W/m2K; Kunststoff-Fenster mit DreifachVerglasung, durchschnittlicher Uw-Wert: 0,73W/m2K; Flachdach, Stahlbetondecke, Gefälledämmung 300 mm, 2-lagige Polymer-Bitumenabdichtung, U-Wert Dach 0,16 W/m2K

Technik: Hybrid-Air-Kompakttechnik mit Abluftwärmepumpe, zentrales Abluftsystem/dezentrales Zuluftsystem, Fußbodenheizung, Photovoltaikanlage mit 2,0kWp Energiebedarf: Primärenergiebedarf: 15,8 kWh/m2a Heizwärmebedarf: 28,9 kWh/m2a Endenergiebedarf: 8,8 kWh/m2a Effizienzhaus 40 Kosten: auf Anfrage beim Hersteller Lieferradius: Deutschland außer Bayern

1/2018 HAUSTRÄUME 49


M O D E RN E VIL L EN

Mit Aussicht & Weitsicht Dieses Mehrgenerationenhaus hebt sich nicht nur durch seine Lage am Hang von den Gebäuden der Umgebung ab. „Wir werden oft auf unser Haus angesprochen, einfach weil es etwas Besonderes ist“, sagt der Bauherr. Das Erdgeschoss besteht aus zwei Wohnungen, die größere geht über zwei Etagen. Das Haus hat ein Flachdach, um die Dachterrasse darunter so groß wie möglich gestalten zu können. www.fingerhaus.de

Einfach, gerade – schön Der moderne Kubus besticht durch seine einfache und geradlinige Schönheit und erfüllt alle Erwartungen seiner Bewohner an Nutzungsmöglichkeiten und Wohnkomfort. Die zeitgemäße und sachliche äußere Erscheinung des Hauses gibt den geeigneten Rahmen ab für ein individuelles Innenleben mit hohem Anspruch. www.rensch-haus.com

Backsteintraum Dieses extravagante Familienheim steht im Norden Londons – frei geplant, ohne irgendwelche Einschränkungen durch Bebauungsrichtlinien. Es wird durch seine Form und den Innenausbau in Beziehung zu seiner Umgebung gesetzt. Das Ergebnis ist ein dreiflügeliger, minimalistischer Baukörper, der zur Straße hin nur durch drei große Fenster und den Eingangsbereich geöffnet ist. Teile der Mauer sind durchlöchert, um zusätzlich Tageslicht ins Innere zu lassen, ohne Passanten Einblick in die Wohnung zu geben. Auch wird dem Gebäude so etwas von seiner Wuchtigkeit genommen. www.carmodygroarke.com

Von der Lamellenfassade bis zum markanten Fensterformat ist hier alles auf eine klare Architektursprache ausgerichtet. Und das Innere steht dem Äußeren in nichts nach. In Verlängerung zum Essplatz steht ein Lounge Chair einladend vor den Terrassentüren. Auf der anderen Seite des Panoramakamins lockt eine Eckcouch zum Relaxen mit Blick ins Feuer oder auf den TV-Bildschirm. www.schwoererhaus.de

50  HAUSTRÄUME 1/2018

Adressen Seite 67

Kamin als Raumteiler


STUTTGART

FRANKFURT

MÜNCHEN

200

MUSTER HÄUSER


T RANS PARENTE ARCHIT EKTUR

Fachwerk – ganz modern Das Huf-Musterhaus in Mannheim kombiniert stilvolles Wohnen mit einer großflächig verglasten Fachwerk-­ Architektur und einem weit auskragenden Flachdach. Eine zukunftsweisende energetische Technik ergänzt das moderne Gestaltungkonzept.

52  HAUSTRÄUME 1/2018


Die großen Dachüberstände prägen den Entwurf und schaffen eine geschickte Einbindung von Carport und überdachter Terrasse in die Architektur sowie Sichtschutz für die Dachterrasse.

E

in junger, angehender Architekt entwirft ein Gebäude in Fachwerk-Architektur. Da erstaunt es nicht, dass das Ergebnis optisch nichts mit den traditionellen Häusern historischer Stadtkerne zu tun hat. Zwei Kuben unter weit auskragenden Flachdächern, eine Fassade geprägt von einem grauen Holzskelett, weißen Putz- und gro­ßen Glasflächen: Das ist das Huf-Musterhaus in Mannheim. Im Inneren bietet das von Alexander Huf entworfene Gebäude luxuriöses Wohnen auf

der Grundlage eines offenen, aber gut zonierten Grundriss-Konzepts. Im Zentrum des Erdgeschosses steht der großzügige Wohn-Ess-Kochbereich. Schon in der Diele fällt der Blick quer durchs Gebäude auf diesen attraktiven Mittelpunkt und kann von dort weiter bis in den Garten schweifen. Dieser wird dank der weitgehend verglasten Fassade zum unmittelbaren Bestandteil des Wohnareals. Das Obergeschoss dient dem ganz privaten Rückzug der Bewohner und bietet mit zwei Bä-

1/2018 HAUSTRÄUME 53


T RANS PARENTE ARCHIT EKTUR

Im Wohnraum schaffen Tageslicht, grüne Akzente sowie schwellenlose Glasflächen einen fließenden Übergang zwischen drinnen und draußen und erzeugen eine meditative Atmo­sphäre. Alle Einzelmöbelstücke stammen von B&B Italia.

Dieses Haus betrachtet die Berei­che Technik, Energieeffizienz und ­Architektur nicht separat. Die innova­tiven Technikkomponenten sind ­harmonisch in die Konstruktion integriert und bilden eine natürliche Einheit. Alexander Huf, Master of Science Architektur

54  HAUSTRÄUME 1/2018

dern maximalen Komfort. Eines davon ist dem geräumigen Elternbereich mit nur durch eine Wandscheibe abgetrennter Ankleide zugeordnet. Das zweite Bad liegt direkt neben dem Kinderzimmer. Ein weiteres Kind könnte alternativ zum Arbeitszimmer im Erdgeschoss untergebracht werden. Aber nicht nur was Architektur und Grundriss angeht, ist dieses Fachwerkhaus ganz up to date. Sein ökologisches Holzbau- und Technik-Konzept ist ebenfalls zukunftsweisend. Dafür erhielt es


von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V. (DGNB) die höchste Auszeichnung in Platin. Für diese Bewertung spielte die ener­ getische Qualität des Hauses mit seiner optimal gedämmten und dichten Haushülle sowie der innovativen Haustechnik eine maßgebliche Rolle. Das Konzept verbindet über ein zentrales Steuerungs- und Kommunika­ tionstool die Wärmeerzeugung, Kühlung, Lüftung und das Energiemanagement. Eine Photovoltaik-Anlage mit LithiumIonen-­Batterie versorgt die Bewohner mit selbst erzeugtem Sonnenstrom. So erreicht das Haus den Standard eines KfW-Effizienzhauses 40 Plus. Das Raumklima wird dabei über verschiedene Komponenten geregelt: Eine Fußbodenheizung erzeugt angenehme Strahlungswärme. Zusätzlich sind vor den großen Glasscheiben schnell reagierende Konvektoren in den Fußboden eingebaut, die im Sommer auch eine hohe Kühlleistung bieten und die Raumluft bei Bedarf entfeuchten können. Gleichzeitig sorgt eine Lüftungsanlage mit

Die Küche sowie alle anderen festen Einbaumöbel wurden von Stil-Art, einer Tochterfirma des Hausherstellers, maßgefertigt. Sie passen sich ­perfekt in die dunkelgraue Fachwerk-Konstruktion ein.

1/2018 HAUSTRÄUME 55


T RANS PARENTE ARCHIT EKTUR

Die Oberflächen im Bad sind wie im ganzen Haus mit einem feinstrukturierten, weißen Putz versehen. Der gläserne Spritzschutz hinter den Wasch­ becken nimmt den türkisblauen Farbton der Haustür auf.

CO2-Sensor und Feinstaubfilter für wohltemperierte und frische Raumluft. Das Besondere daran: Die Zuluft wird dezentral über speziell entwickelte Öffnungen in der Fassade angesaugt und bei ­Bedarf vorgewärmt, sodass die Anlage ohne lange Zuluftkanäle auskommt. Die Abluft wird zentral in den Feuchträumen abgesaugt und die daraus ­gewonnene Abwärme für die Wärmepumpe genutzt. Der Solarstrom wird in Abhängigkeit vom aktuellen Ertrag entweder für die Wärmepumpe bereitgestellt, im Stromspeicher zwischengelagert oder für die vernetzten Haushaltsgeräte verwendet, die entsprechend programmierbar sind. Das macht die Bewohner nahezu komplett unabhängig von teurem Netzstrom.  bs/ne

56  HAUSTRÄUME 1/2018

Im Schlafraum wahren eine geschlossene Wandscheibe und Jalousien die Privatsphäre. Die angrenzende Ankleide ist ebenfalls von Tageslicht geflutet und wird durch einen raumhohen Spiegel an der Rückwand optisch vergrößert.


Der Essplatz im Haus hat draußen ein unmit­ telbares Pendant unter der überdachten Terrasse. Das bedeutet kurze Wege zur Küche und reichlich Gelegenheit, Mahlzeiten im Freien einzunehmen.

HAUSTECHNIK

12,50 m

13,70 m

WOHNEN 32,5

ANKLEIDE 10,5

WC 3,5

ARBEITEN 19

KIND 2 21,5

BAD 16

GARD. 3,5

DIELE 19

BAD 7,5

KOCHEN/ ESSEN 28

Erdgeschoss

FLUR 6

SCHLAFEN 21,5

Obergeschoss

terbarer Lithium-Ionen-Stromspeicher, KNX- Haus­ automation, intelligentes Energiemanagement Energiebedarf: Primärenergiebedarf: -26,3 kWh/m2a (unter Ein­ berechnung der Photovoltaik-Energieerzeugung) Endenergiebedarf: 24,3 kWh/m2a KfW-Effizienzhaus 40 Plus Kosten: Grundpreis schlüsselfertig ab 645 000 Euro ab OK Bodenplatte Musterhaus: Dieser Entwurf ist als Musterhaus im Deutschen ­Fertighauscenter Mannheim von Dienstag bis Sonntag 10-17 Uhr zu besichtigen. Weitere Entwürfe von Huf Haus finden Sie im Internet unter www.bautipps.de/huf

Fotos: Huf Haus

Musterhaus Modum von Huf Haus Franz-Huf-Straße, 56244 Hartenfels Tel. 02626/761-0 www.huf-haus.com Wohnflächen: EG 105,5 m², OG 83 m² Konstruktion: Fachwerkkonstruktion aus Leimholz, geschlossene Flächen mit weißer Putzfassade, U-Wert 0,14 W/m2K; raumhohe Dreifach-Verglasungen, Ug-Wert 0,5 W/m2K; Flachdach mit Dachterrasse Technik: Luft-Wasser-Wärmepumpe mit Kühlfunktion, Fußbodenheizung und Konvektoren, Lüftungsanlage mit dezentraler Zuluft und zentraler Abluft mit Wärmerückgewinnung, Photovoltaik-Anlage, modular erwei-

Adressen Seite 67

DATEN & FAKTEN

1/2018 HAUSTRÄUME 57


D E R GROSSE DEUTSCHE FERTI GHAU S PRE IS 2 01 8 DIE G EWIN N ER

Die

Golden Cube-

Gewinner

Am 1. März wurden zum zehnten Mal die begehrten „Golden Cubes” im Reithaus Ludwigsburg verliehen – diesmal in sieben verschiedenen Kategorien. Hier stellen wir jeweils die „top three“ vor, die beim Wettbewerb „Der Große Deutsche Fertighauspreis 2018” gewonnen haben. sponsored by

58  HAUSTRÄUME 1/2018


Vor der Verleihung, vor den sieben Golden Cubes: Moderatorin Kimsy von Reischach (links) und Astrid Barsuhn, Chefredakteurin des Geschäftbereichs Neubau im Fachschriften-Verlag.

Vorne: Gerd Holzschuh (Regnauer Hausbau), Susanne Neutzling (Redakteurin Fachschriften-Verlag), Johannes Schwörer (Geschäftsführer SchwörerHaus), Astrid Barsuhn (Chefredakteurin Fachschriften-Verlag), Silvia Olp (Phoenix-Design Stuttgart), Wilfried Bolz (Geschäftsführer Okal Haus), Klaus-Dieter Schwendemann (Weberhaus), Martina Koepp (Geschäftsführerin Deutsche Gesellschaft für Gerontotechnik), Thomas Drexel (Architekt und Fachbuchautor), Dieter Stauder (Leiter Marktmanagement Knauf Gips).

WEITERE GEWINNER

Von links: Jürgen Feil (Geschäftsführer TALBAU-Haus), Uwe Herzog (Vertrieb MAX-Haus), Stefan Rink (Geschäftsführer Living Fertighaus), Friedemann Born (Geschäftsbereichsleiter Vertrieb Bien-Zenker)

Fotos: Häuser Hersteller, People Oliver Röckle

Großes Bild von links nach rechts. Hinten: Christian Schikora (Geschäftsführer Fachschriften- Verlag), Klaus Cronau (Geschäftsführer FingerHaus), Dirk Wetzel und Michael Gruben (Geschäftsführer glatthaar-fertigkeller), Steffen Bahnmüller und Oliver Müller (Schwarzwälder), Alexander Schaper (Geschäftsführer Smarthome-Initiative Deutschland), Hannah Kuhfeld (PEFC), Tilmann Münch (Geschäftsleitung Fachschriften-Verlag), Michael Baumann (Verkaufsleiter und Mitglied der Geschäftsführung HUF Haus), Florian Balthasar (Velux).

1/2018 HAUSTRÄUME 59


D E R GROSSE DEUTSCHE FERTI GHAU S PRE IS 2 01 8 DIE G EWIN N ER

ARCHITECTURAL DESIGN

Preis

1.

Gewinner der Kategorie Architectural Design ist das „Haus mit Fernsicht” von Schwarzwälder (www. schwarzwaelder-haus.de). Quer zum Hangverlauf, harmonisch in das Gelände eingebunden, erlaubt das großflächig verglaste Haus wunderbare Ausblicke und öffnet sich ganz zur Sonne. Gleichzeitig beweist es, dass ein Satteldach und eine kompakte Gebäudeform gleichzeitig modern und zeitlos aussehen können. Hervorzuheben ist auch seine Funktionalität, etwa mit der hangseitigen Funktionsspange und dem Eingangsbauwerk. Im Inneren erzeugen Holzoberflächen Wohnlichkeit. Grundriss und Raumzuschnitte sind durchdacht und lassen sich auch an veränderliche Lebenssituationen anpassen.

„In der Kategorie Architectural Design können Häuser mit qualitativ hoher Grundrissplanung, sorgfältig gestalteten Details sowie einer modernen äußeren Anmutung punkten. Langlebige, sorgfältig verarbeitete Materialien und eine inspirierende Vielfalt räumlicher Situationen im Haus, angemessen in Größe und Proportion, sind außerdem maßgeblich für die positive Bewertung eines Entwurfs.“ Thomas Drexel, Architektur-Fachbuchautor und Jurymitglied

Ausschlaggebend für die Auszeichnung von „‚Musterhaus Mannheim’” von Huf Haus (www.huf-haus.com) mit dem 2. Preis in der Kategorie Architectural Design, waren seine elegant sachliche Formensprache, die durchdachten Innen-Außen-Beziehungen und die bei aller Offenheit für sich wirkenden, intimen Wohnbereiche.

2. Der 3. Preisträger „Design S” von MAX-Haus (www.max-haus.de) überzeugte die Jury durch die geschlossene kubische Formgebung, die überlegte Zonierung und die gelungene Kombination von Holz und Putz mit modernen Werkstoffen, etwa den Resopal-Fassadenplatten. Im Inneren erzeugen Holzoberflächen und gut gesetzte Sicht­achsen ein sehr angenehmes Wohngefühl.

60  HAUSTRÄUME 1/2018

3.


2018

GOLDEN

CUBE

CUSTOMERS CHOICE

05.09.17 16:40

Preis

1.

Neu 170710_01_A_Cube Idee_U_2018.indd 1

Den zweiten Platz belegt das „Musterhaus Mannheim” von Huf Haus (www.huf-haus.com). Bilder von Skeletthäusern mit hohem Glasanteil erfreuen sich erfahrungsgemäß in den Sozialen Netzwerken großer Beliebtheit. Das Ergebnis zeigt, dass ein modernes Fachwerkhaus, welches durch ein Flachdach die Transformation hin zur modernen Architektur vollzogen hat, viele Bauinteressenten anspricht.

Den ersten Platz bei der Abstimmung unter Lesern und Online-Usern belegte das „Haus Altenschwand” der Firma Schwarzwälder (www. schwarzwaelder-haus.de). Die hohe architektonische Detailqualität, die alle eingereichten Entwürfe der Firma zeigten und die auch die Jury überzeugten, spiegelt sich hier offensichtlich erkennbar in der Fassaden-Gestaltung wider und begeisterte auch Bauinteressenten.

2.

3.

Den dritten Platz bei der Onlineabstimmung hat das „Kundenhaus Hetz” von Weberhaus (www.weberhaus.de) errungen! Die stimmungsvolle Dämmerungsaufnahme der zweigeschossigen Stadtvilla mit Pool hat die User offenbar sehr angesprochen. Die Jury hatte das Haus in der Kategorie Smart Design in der engeren Auswahl.

„Von besonderem Interesse für den Fachschriften-Verlag wie auch für die Anbieter von Holzfertighäusern ist, welche Häuser Bauinteressenten ansprechen. Deshalb haben wir alle Häuser, die zum Großen Deutschen Fertighauspreis 2018 eingereicht wurden, auch öffentlich zur Wahl gestellt. Online konnte acht Wochen lang abgestimmt werden. So haben wir erfahren, was das Publikum besonders attraktiv und interessant findet.“

Dipl.-Ing. Susanne Neutzling, Redakteurin im Fachschriften-Verlag und Jurymitglied

1/2018 HAUSTRÄUME 61


D E R GROSSE DEUTSCHE FERTI GHAU S PRE IS 2 01 8 DIE G EWIN N ER

GREEN DESIGN

Preis

1.

„In der Kategorie Green Design werden Häuser ausgezeichnet, die besonders umweltfreundlich und wohngesund sind: Nachhaltige Baustoffe und ein möglichst geringer Energiebedarf beziehungsweise Technik zur weitgehenden energetischen Selbstversorgung schlagen ebenso positiv zu Buche wie emissionsarme Baustoffe, gesundheitlich geprüfte Bausysteme- und -abläufe und zertifizierte Baustoffe.“

2.

Dass umweltschonender und wohngesunder Hausbau kein Luxus sein muss, zeigt das „Musterhaus Auggen” von Schwörer Haus (www.schwoererhaus.de), der Gewinner in der Kategorie Green Design. Ein Effizienzhaus 40 Plus mit zertifiziert gesundem Raumklima, kompakter Gebäudegeometrie und bauplatzsparenden Abmessungen. Sein flexibel nutzbarer Grundriss begünstigt eine lange Nutzerzufriedenheit. Zertifizierte, regionale und nachhaltige Baumaterialien trugen weiterhin zur guten Bewertung der Jury bei.

Das „Musterhaus Köln” von Baufritz (www.baufritz.com) ist ein kompaktes Einfamilienhaus mit innovativem Grundriss und zukunftsträchtigem Energiekonzept, bei dessen Bau ausschließlich baubiologisch einwandfreie Baustoffe verwendet wurden.

Dirk Teegelbekkers, Geschäftsführer PEFC Deutschland und Jurymitglied

3. Das „Musterhaus Poing” von Regnauer Hausbau (www. regnauer.de) erreichte den 3. Platz dank seiner diffusionsoffenen Haushülle aus baubiologisch und ökologisch zertifizierten Baumaterialien und seinem zukunftsorientierten Effizienzhaus-Standard 40 Plus.


2018

GOLDEN

CUBE

UNIVERSAL DESIGN

Preis

1. Das „Kundenhaus Allegri” von Schwörer Haus (www.schwoererhaus.de) ist ein barrierefreies Einfamilienhaus, das höchsten Ansprüchen an eine uneingeschränkte Nutzbarkeit für alle Bewohner – auch mit Handicap – gerecht wird. Zum Beispiel durch stufen- und schwellenfreie Ein- und Ausgangslösungen, groß­zügig bemessene Türbreiten oder entsprechend dimensionierte Bewegungs­flächen.

2. 3. Den 3. Preis erhält das „Musterhaus Gießen” von Fingerhaus (www.fingerhaus. de). Es ist ein gelungenes Beispiel für ein „normales Einfamilienhaus“, das dank cleverem Grundriss mit Anbau eine Vielzahl verschiedener Nutzungsmöglichkeiten in unterschiedlichsten Lebensphasen erlaubt.

Neu 170710_01_A_Cube Idee_U_2018.indd 1

05.09.17 16:40

Das „Musterhaus Günzburg” von Weberhaus (www.weberhaus.de) ist ein erstklassiger Entwurf mit vorbildlichen und durchgängigen Detaillösungen im Bereich Universal Design. Dazu trägt der extrem flexibel gestaltete Grundriss mit vielen verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten in unterschiedlichsten Lebensphasen ebenso bei, wie zum Beispiel die stufen- und schwellenfreien Ein- und Ausgangslösungen, großzügig bemessene Türbreiten und entsprechend dimensionierte Bewegungsflächen. Positiv bewertet wurde auch die gute Smarthome-Ausstattung.

„In der Kategorie Universal Design werden Häuser mit einem guten Konzept für das generationenübergreifende Wohnen ausgezeichnet, die ihren Bewohnern in allen Lebensphasen komfortables, sicheres und eigenständiges Leben ermöglichen. Viele grundsätzliche Aspekte des altersgerechten Wohnens können nahezu kostenneutral und ohne großen Aufwand realisiert werden, wenn sie bereits bei der Planung eines Neubaus Berücksichtigung finden.“ Martina Koepp, Geschäftsführerin der Deutschen Gesellschaft für Gerontotechnik und Jurymitglied

1/2018 HAUSTRÄUME 63


D E R GROSSE DEUTSCHE FERTI GHAU S PRE IS 2 01 8 DIE G EWIN N ER

LOW

BUDGET DESIGN „Bauen wird immer teurer – aber es geht auch günstiger! Zum Beispiel mithilfe cleverer Planung, die Baugrund spart oder Wohnen mit hoher Qualität auf weniger Wohnfläche erlaubt. Und natürlich ermöglicht eine auf die Fähigkeiten der Bauherren abgestimmte Eigenleistung reelle Kosteneinsparungen. In der Kategorie Low Budget zeichnen wir daher keine Schnäppchenhäuser aus, sondern solide und empfehlenswerte Hausangebote, die Bauherren ein günstiges Preis-Leistungs-Verhältnis bieten.“

Preis

1.

Kein Billigangebot, aber ein Haus, das schönes modernes Wohnen mit zukunftsträchtigem Energiestandard und flexibel nutzbarem Grundriss vereint und so nach Meinung der Jury, verdienter Träger des ersten Golden Cubes in der Kategorie Low Budget ist: Das „Musterhaus Maxim Gießen” von Fingerhaus (www.fingerhaus.de). Dieses Haus für rund 2100 Euro pro schlüsselfertigem Quadratmeter Wohnfläche bietet nicht nur modernen flexibel nutzbaren Wohnraum für vier bis fünf Personen, sondern erreicht sogar den höchstmöglichen Förderstandard eines Effizienzhaus 40 Plus.

Der Gewinner des 2. Preises in der Kategorie Low Budget ist dieses moderne zweigeschossige Haus, individuell geplant für eine dreiköpfige Familie. „Unikat U082” von Talbau (www.talbau-haus.de) überzeugte die Jury mit flexibel nutzbaren und freundlichen Räumen und eine gute Bauqualität. Durch den Verzicht auf teure Extras bleibt der Preis pro schlüsselfertigem Quadratmeter Wohnfläche deutlich unter 2 000 Euro. Preiswürdig wie die Jury findet.

3.

Astrid Barsuhn, Chefredakteurin Fachschriften-Verlag und Jurymitglied

2.

Ein cleverer Grundriss ist die Grundlage des preiswerten „Musterhaus Bad Vilbel” von Living Fertighaus (www.livinghaus.de). Die gesamte Technik des Effizienhauses 55 ist im Erdgeschoss untergebracht, sodass auf einen Keller verzichtet werden kann. Sein großes Sparpotenzial birgt es aber in seinem „Ausbauhaus Plus“-Konzept. Die Hülle und technischen Funktionen sind dabei komplett fertig. Durch Eigenleistung beim Innenausbau können Bauherren viel Geld sparen. Dabei bekommen sie umfangreiche Unterstützung durch den Hersteller, wie zum Beispiel detaillierte Materiallisten, ein ausführliches Handbuch und Online-Video-Tutorials und ein dreitägiges Ausbau-Vor-Ort-Coaching durch einen Ausbau-Profi der DIY Academy. Dafür bekommt Living Fertighaus den 3. Preis in der Kategorie Low Budget.


2018

GOLDEN

CUBE

SMART DESIGN Neu 170710_01_A_Cube Idee_U_2018.indd 1

05.09.17 16:40

Preis

1.

Der erste Platz in der Kategorie Smart Design geht an das „Kundenhaus Herpich” von Okal Haus (www.okal.de). Es zeigt angewandtes smartes Wohnen in der Praxis. Das eingesetzte Hybridsystem „my Gekko” bleibt dauerhaft flexibel und erweiterbar und lässt sich nicht nur über Taster, Touchscreens, Online und per App bedienen, sondern auch per Sprachsteuerung. Die Anlage erklärt sich von alleine, lässt sich vielfältig nach eigenen Bedürfnissen gestalten, ist preislich realisierbar und bietet eine enorm hohe Interoperabilität zu anderen Smarthome-Standards. Nach Meinung der Jury das beste Gesamtpaket.

3. 2. Das „Musterhaus Mannheim” von Bien-Zenker (www.bien-zenker.de) ist mit einem Hybrid-Smarthome-System ausgestattet. Es vereint das Beste aus smarten kalbelgebundenen und Funk-Welten. Mit „Loxone Air” hat Bien-Zenker ein System gewählt, das sich darauf spezialisiert hat, gut erweiterbar und damit zukunftsfähig zu bleiben. Es lassen sich viele nützliche Anwendungen im Haus auch mobil steuern.

Das „Musterhaus Mannheim” von Huf Haus (www.huf-haus.com) ist mit einem KNXBus-System ausgestattet, das eine sehr gute kabelgebundene smarte Basis für Bewohner bietet und sinnvolle Erweiterungsmöglichkeiten zulässt. Im Musterhaus hat der Hersteller die Vorzüge von KNX genutzt, weil sich hier eine Vielzahl der KNX-kompatiblen Hersteller kombinieren lassen. So zeigt das Musterhaus sinnvoll verbaute Produkte, unter denen besonders das „Zennio Z41 Touchpanel” als innovatives und zukunftsorientiertes Bedienelement positiv hervorzuheben ist.

„Smart ist nicht das maximal technisch Mögliche, smart ist ein Haus dann, wenn es den Bewohnern Aufgaben sinnvoll abnimmt und so deren Alltag und Wohnen erleichtert. Aus diesem Grund haben wir in der Kategorie Smart Design Häuser nicht danach beurteilt, ob sie bereits alles technisch Mögliche mitbringen, sondern ob sie die sinnvolle technische Basis bieten, um die Smartness des Hauses nach Wunsch und wachsenden Erfahrungen der Bewohner anzupassen.“ Alexander Schaper, Jurymitglied und Geschäftsführer der SmartHome Initiative Deutschland e.V.

1/2018 HAUSTRÄUME 65


2018

D E R GROSSE DEUTSCHE FERTI GHAU S PRE IS 2 01 8 DIE G EWIN N ER

GOLDEN

CUBE

Preis

1.

Eine günstige und schnelle Keller-Lösung bietet glatthaar-fertigkeller (www.glatthaar.com) mit seinem neuen „TechnoSafe”-Modulkeller, der den „Golden Cube” in der Kategorie Innovation gewonnen hat. Er wurde speziell zur Teilunterkellerung von Holzfertighäusern entwickelt und bietet eine sehr preisgünstige Alternative zum Bauen auf Bodenplatte: für mehr Komfort und Platz im neuen Heim.

Das neue Fassaden-Putz- und -Farbsystem „Mineral Aktiv” von Knauf Gips (www.knauf.de) unterbindet langfristig das Wachstum von Algen und Pilzen – und das komplett biozidfrei: Ein neues mineralisches Hybrid-Bindemittel ist stark alkalisch, wodurch das Wachstum von Pilzen und Algen langfristig unterbunden wird. Darüber hinaus sorgen ein kontrolliertes Feuchtemanagement sowie infrarot-absorbierende Bestandteile für eine trockenere Fassadenoberfläche. Pilze und Algen haben keine Chance mehr.

2.

66  HAUSTRÄUME 1/2018

Neu 170710_01_A_Cube Idee_U_2018.indd 1

05.09.17 16:40

„Ein Fertighaus ist zwar stets mehr als die Summe seiner Bestandteile – es besteht aber zu einem nicht geringen Teil aus Zulieferprodukten. Sie machen mit ihren innovativen Eigenschaften das Haus im Detail besonders und im Gesamten herausragend – und bringen somit auch für den Bauherrn beziehungsweise Fertighausbewohner, einen echten Mehrwert. Produkte, die dieses Potenzial haben, wurden in der Kategorie Innovation ausgezeichnet.“ Silvia Olp, Head of Communication bei Phönix Design und Jurymitglied

3.

„VeluxActive” (www.velux.de) macht Dachfenster „intelligent“ und sorgt somit künftig automatisch für gutes Raumklima im Dachgeschoss. Die Smarthome-Anwendung steuert auf Basis von Netatmo-Sensordaten automatisch die Belüftung durch Dachfenster und den Hitzeschutz mit Rollos und Rollläden. Die Kompatibilität mit Apple Homekit und dessen Vorteilen, wie zum Beispiel die Siri-Sprachsteuerung, machen die tägliche Nutzung einfach, komfortabel und zukunftsweisend. Eine Innovation, die jedem Fertighaus gut zu Gesicht steht und den Alltag einfach verbessert.

Adressen Seite 67

INNOVATION


A N SCHRIFT E N

A

Amrein Herzig Architekten Dipl. Architekten ETH SIA OTIA Mühlgasse 18/Victoria Areal 6340 Baar, SCHWEIZ Tel. 0041/41711 7227 www.amreinherzig.ch

G

GGT Deutsche Gesellschaft für Gerontotechnik mbH Max-Planck-Straße 5 58638 Iserlohn Tel. 02371/9595-0 www.gerontotechnik.de Gira Giersiepen GmbH & Co. KG Dahlienstr. 12 42477 Radevormwald Tel. 02195/602-0 www.gira.de

Architekt Ryan Stephenson 1725 Westlake Ave N. Ste 105 Seattle WA 98109 USA www.stephensoncollective.com architektur + raum Steufzger Str. 33 87435 Kempten Tel. 0831/9607990 www.architekturplusraum.de

Glatthaar-Fertigkeller GmbH & Co. KG Joachim-Glatthaar-Platz 1 78713 Schramberg-Waldmössingen Tel. 07402/9294-0 www.glatthaar.com

Architekturbuchautor/ Fotograf Thomas Drexel Am Fladerlach 7 86316 Friedberg Tel. 0821/6070874

Graft - Gesellschaft von Architekten mbH Heidestraße 50 10557 Berlin Tel. 030/306451030 www.graftlab.com

B

Barsuhn. Kommunikation Friedrichstraße 95 10117 Berlin Tel. 030/41198490 www.bkomm.de Bau-Fritz GmbH & Co. KG seit 1896 Alpenweg 25 87746 Erkheim Tel. 08336/900-0 www.baufritz.com

Griffnerhaus GmbH Gewerbestr. 3 9112 Griffen ÖSTERREICH Tel. 0043/4233 2237-0 www.griffner.com

H

Hörmann KG Upheider Weg 94–98 33803 Steinhagen Tel. 05204/915-0 www.hoermann.de

Beilharz GmbH & Co.KG Rosenfelder Str. 100 72189 Vöhringen Tel. 07454/9588-0 www.beilharz-haus.de

Holzbau Franz Kreiseder GmbH Industriestr. 14 2444 Seibersdorf Tel. 0043/22556405 www.kreiseder.co.at

Bien-Zenker GmbH Am Distelrasen 2 36381 Schlüchtern Tel. 06661/98-0 oder 0800/4222228 www.bien-zenker.de

Holzer Kobler Architekturen GmbH Ankerstr. 3 8004 Zürich SCHWEIZ Tel. 0041/442405200 www.holzerkobler.com

Brandstores GmbH Mittelbreede 8 33719 Bielefeld Tel. 0521/9441700 www.brandstores.de

C

Callwey Verlag Streitfelder Str. 35 81673 München Tel. 089/436005-0 www.callwey.de Carmody Groarke Ltd. 62-70 Shorts Gärten London, WC2H 9AH Tel. 0044/20/78362333 www.carmodygroarke.com

D

Davinci Haus GmbH & Co. KG Talstr. 1 57580 Elben Tel. 02747/8009-0 www.davinci-haus.de

E

Elitis SAS 2 a rue Jean Rodier 31400 Toulouse FRANKREICH Tel. 0033/5/61802020 www.elitis.fr

F

Fingerhaus GmbH Auestr. 45 35066 Frankenberg/Eder Tel. 06451/504-0 www.fingerhaus.de

I

Huf Haus GmbH & Co. KG Franz-Huf-Straße 56244 Hartenfels Tel. 02626/761-0 www.huf-haus.de Ikarus Design Handel GmbH Gutenbergstraße 3 63571 Gelnhausen Tel. 06051/97555 www.ikarus.de Isartaler Holzhaus GmbH & Co. KG Münchner Str. 56 83607 Holzkirchen Tel. 08024/3004-0 www.isartaler-holzhaus.de

K

k_m architektur GmbH Eichholzstr. 31 9436 Balgach SCHWEIZ Tel. 0041/78 6565144 www.km-architektur.com Kebony Office Germany An der Weide 11 28844 Weyhe Tel. 0421/80904312 www.kebony.de

L

Lignatur AG Herisauerstr. 30 9104 Waldstatt SCHWEIZ Tel. 0041/713530410 www.lignatur.ch

Loberon GmbH Oderstraße 9 4539 Neumünster Tel. 04321/85336633 www.loberon.de

Schwarzwälder Bruderhausweg 11 78112 St. Georgen Tel. 07724/3016 www.schwarzwaelder-haus.de

Luxhaus. Pleinfelder Str. 64 91166 Georgensgmünd Tel. 09172/692-0 www.luxhaus.de

Schwörer Haus KG Hans-Schwörer-Str. 8 72531 Hohenstein-Oberstetten Tel. 07387/16-0 www.schwoererhaus.de

Max-Haus GmbH Prendener Str. 4 16348 Marienwerder Tel. 033395/509-50 www.max-haus.com

Sonnleitner Holzbauwerke GmbH & Co. KG Afham 5 94496 Ortenburg Tel. 08542/9611-0 www.sonnleitner.de

M

Möhring Architekten Bäckergang 2a 18375 Born a.Darß Tel. 038234/55644 www.moehring-architekten.de Muuto HQ & Space Copenhagen Ostergade 36-38 DK-1100 Copenhagen DÄNEMARK Tel. 0045/3296/9899 www.muuto.com

N

Next Office Nr. 3 12th Alley 1466743443 Hasan-e-Seyf St. Shahrak Gharb IRAN Tel. 0098/02188574027/88564663 www.nextoffice.ir Nimbus Group GmbH Sieglestr. 41 70469 Stuttgart Tel. 0711/633014-0 www.nimbus-group.de

O

Okal Haus GmbH Argenthaler Str. 7 55469 Simmern Tel. 06761/90304-0 oder 0800/65254287 www.okal.de Omar Essakalli 91 BD d’Anfa 20060 Casablanca Marokko Tel. 00212/522/273143 www.omaressakalli.com

P

PEFC Deutschland e. V. Tübinger Str. 15 70178 Stuttgart Tel. 0711/24861820 www.pefc.de

Phoenix Design GmbH & Co. Kölner Straße 16 70376 Stuttgart Tel. 0711/955976-0 www.phoenixdesign.de

R

Rathscheck Schiefer und Dachsysteme KG St.-Barbara-Str. 3 56727 Mayen-Katzenberg Tel. 02651/955-0 www.rathscheck.de www.rathscheck-livingstyle.de www.schiefer.de Rensch-Haus GmbH Mottener Str. 13 36148 Kalbach/Rhön Tel. 09742/91-0 www.rensch-haus.com

S

Schüco International KG Karolinenstr. 1–15 33609 Bielefeld Tel. 0521/783-0 www.schueco.de

Sophie 19 Moderation & Management Mittelstraße 9/1 70180 Stuttgart Tel. 0711/620096-30 www.sophie19.de

T

The little Greene Paint Company Ltd. Wood Street M11 2FB Manchester GROSSBRITANNIEN Tel. 0044/161/2300880 www.littlegreene.de Tribù NV Langendijkstraat 5a 3690 Zutendaal BELGIEN Tel. 0032/89/518862 www.tribu.com

V

Verlagsgruppe Random House GmbH Neumarkter Str. 28 81673 München Tel. 089/4136-0 www.randomhouse.de www.dva.de Viebrockhaus AG Grashofweg 11 b 21698 Harsefeld Tel. 04164/8991-0 oder 0800/8991000 www.viebrockhaus.de

W

Wallpepper Fine art 13, Via Vincenzo Forcella, 7 20144 Milano ITALIEN Tel. 0039/02 9288 5406 www.wallpepper.it Dipl. Ing. Architektin Helena Weber Am Kehlerpark 5/23 6850 Dornbirn ÖSTERREICH Tel. 0043/5572 890335 www.helenaweber.at Weberhaus GmbH & Co. KG Am Erlenpark 1 77866 Rheinau-Linx Tel. 07853/83-0 www.weberhaus.de

Z

Zimmerei Mayr & Sonntag GmbH Schlossergasse 7 87764 Legau Tel. 08330/252 www.mayr-sonntag.de ZimmerMeisterHaus Vereinigung ZMH Stauffenbergstr. 20 74523 Schwäbisch Hall Tel. 0791/949474-0 oder 0800/9640266 www.zmh.com

1/2018 HAUSTRÄUME 67


MO D ERN E K L ASSIKER

Lebenselixier Licht 68  HAUSTRÄUME 1/2018


Der Essplatz im „Lichthof“ ist das kommunikative Zentrum des Hauses. Hier ergießt sich das Licht von oben in den Raum. Wenn es draußen dunkel ist, übernimmt die LED-Beleuchtung diese Aufgabe.

Viel Licht, Luft und Raum für ein luxuriöses Lebensgefühl bietet dieses neue Musterhaus. Ein Lichthof als Herz des Wohngeschehens und Tageslichtkuppeln lassen effektiv und effektvoll die Sonne herein.

1/2018 HAUSTRÄUME 69


MO D ERN E K L ASSIKER

Im Wohnbereich, der als etwas abgetrennter Rückzugsraum definiert ist, erlauben die großen Hebe-Schiebetüren eine Entgrenzung ins Freie.

E

in Luftraum von fast sechs Metern Höhe, gekrönt von zwei Tageslichtkuppeln, bildet das Herzstück dieses Hauses. Die Wirkung dieses besonderen Raumes prägt das gesamte Musterhaus, das mit seinem eher unkonventionell aufgeteilten Grundriss die Lust auf luxuriöses Wohnen weckt. Licht ist ein wesentliches Stilmittel bei der Gestaltung dieses Hauses: Über insgesamt sieben Lichtkuppeln im Flachdach wird Sonnenlicht nicht nur in Bereiche geholt, die sonst eher dunkel wären – wie zum Beispiel die innen liegende Ankleide – sondern auch bewusst in offenen Bereichen

70  HAUSTRÄUME 1/2018

inszeniert. Dass hier ein professioneller Lichtplaner am Werk war, fällt auch bei der geschickt gesetzten künstlichen Beleuchtung ins Auge: LEDHinterleuchtungen an Wänden, Sitzbänken oder Decken sowie ein „Lichtregen“ in Form schlanker Leuchten über dem Essplatz unterstreichen die edle, in Formensprache und Farbgebung reduzierte Einrichtung. Erwähnenswert ist auch der über 50 Quadratmeter große Elternbereich mit zwei Ankleiden und Wellness-Bad. Passend zum hohen Anspruch wurden die beiden geräumigen Kinderzimmer mit jeweils eigenem Bad en suite ausgestattet.


Einen gemütlichen Sitzplatz bietet die LED-hinterleuchtete Ofenbank unter der Galerie, neben dem Esstisch.

Ein Highlight des Musterhauses ist die verglaste Fassade und die lichtdurchflutete sechs Meter hohe Galerie im Essbereich sowie das intelligente Lichtkonzept, das dem Haus eine angenehme Wohnatmosphäre verleiht. Martin Rensch, Geschäftsführer Rensch-Haus

1/2018 HAUSTRÄUME 71


MO D ERN E K L ASSIKER

Die Galerie mit Glas-Geländer ist im wahrsten Sinne des Wortes lichtdurchflutet.

In Bad und Ankleide helfen insgesamt vier Tageslichtkuppeln, Kleidung und Make-Up im rechten Licht aufeinander abzustimmen. Aufwendige LED-Hinterleuchtungen runden das Lichtkonzept ab.

Dabei hat das Haus mit seinen Lichtkuppeln nicht nur im wahrsten Sinne des Wortes ein „helles Köpfchen“, sondern ist auch noch intelligent: Die smarte Haussteuerung „i-tec“ erlaubt per kabelgebundenem KNX-System die Steuerung von Jalousien, Kameras und weiterer Sicherheitstechnik sowie Licht und Multimediageräten. Außerdem hilft das Energiemanagement, den auf dem Dach erzeugten Sonnenstrom noch effizienter einzusetzen, denn dank Photovoltaik-Anlage, Batteriespeicher und hoch gedämmter, diffusionsoffener Haushülle präsentiert sich das Musterhaus als energetischer Selbstversorger. ne

72  HAUSTRÄUME 1/2018


Das Beleuchtungskonzept für innen und außen kommt aus einer Hand, sodass das Haus mit seinen hochglänzenden FassadenElementen auch im Dunkeln strahlt.

BÜRO 18

GARD. 4

DIELE 18,5

WC 6

9,64 m

HWR 14

WOHNEN 31

ANKL 8,5

13,64 m

SCHLAFEN 14,5

BAD 5

KIND 1 22,5

KOCHEN/ ESSEN 43,5

Erdgeschoss

ANKL 10,5

GALERIE 16

BAD 17,5 BAD 5

KIND 2 22,5

Obergeschoss

Fotos: Rensch-Haus

Adressen Seite 67

DATEN & FAKTEN Musterhaus „San Diego“ Rensch-Haus Mottener Straße 13 36148 Kalbach-Uttrichshausen Tel. 09742/91-0 www.rensch-haus.com Wohnflächen: EG 136 m2, OG 122 m2 Konstruktion: Diffusionsoffene Holzverbundkonstruktion mit Mineralwolledämmung und Putzfassade (U-Wert 0,14 W/ m2K), Kunststoff-Fenster mit Dreifach-Verglasung (UgWert 0,6 W/m2K), Flachdach, zwei Vollgeschosse Technik: Lüftungs-Heizung (Luft-Luft-Wärmepumpe) mit Wärmerückgewinnung, Haussteuerung „i-tec“, Photovoltaik-Anlage 5,1 kWp, Batteriespeicher 6,4 kWh

Energiebedarf: Primärenergiebedarf: 30,7 kWh/m2a Endenergiebedarf: 46,5 kWh/m2a Heizwärmebedarf: 22,2 kWh/m2a KfW-Effizienzhaus 40 Plus Kosten: auf Anfrage beim Hersteller Musterhaus: Dieser Entwurf ist als Musterhaus in der Ausstellung Eigenheim und Garten in Fellbach bei Stuttgart Mittwoch bis Sonntag von 11 bis 18 Uhr zu besichtigen. Weitere Entwürfe von Rensch Haus finden Sie im Internet unter www.bautipps.de/rensch

1/2018 HAUSTRÄUME 73


M O D E RN E KL ASSI K ER

Nähe zur Natur

Barrierefreies Traumhaus

Die ebenerdige Verbindung von innen und außen ermöglichte bei diesem Bungalow ein ausnehmend naturnahes Gestaltungskonzept, das Licht und die Wirkung der Natur über große Fensterfronten, Türen und Glasfassaden ins Haus holt. Ein modernes, offenes Raumkonzept schafft Leichtigkeit und bietet dennoch kleine Rückzugsinseln. www.davinci-haus.de

Das Gebäude im Bauhaus-Stil besticht durch zeitlose Ästhetik, klassische Formen und große Fensterflächen. Es ist komplett barrierefrei, weil der Bauherr auf den Rollstuhl angewiesen ist. Die großzügige Raumgestaltung sorgt für viel Bewegungsspielraum. „Am besten gefällt uns an unserem Haus, dass es klar strukturiert, kompakt und hell ist“, so der Bauherr. „Und natürlich ist die Lage sagenhaft. Ohne diesen Ausblick hätten wir das Grundstück nicht gekauft“. www.weberhaus.de

Mit Raffinessen

„Wohnburg“

Die „Wohnburg“, die Architekt František Čekal aus einem kleinen Einfamilienhaus gestaltet hat, vereint traditionelle, bömisch-mährische Bauweise mit futuristischem Zubau und bildet am Fuß einer mittelalterlichen Burg einen modernen, aber harmonischen Kontrapunkt zur Festungs-Architektur des 14. Jahrhunderts. Die spektakuläre „Ritterrüstung“ als architektonische Verbindung zum Altertum besteht aus Dach- und Fassadenpaneelen von Prefa. www.prefa.de

74  HAUSTRÄUME 1/2018

Adressen Seite 67

Sehr ausdrucksstark präsentiert sich dieses puristische Designhaus. In strahlendem Weiß kommen die klaren Linien des Bauhaus-Stils perfekt zur Geltung. Damit das Ganze weder steril noch langweilig wird, wurden raffinierte Vor- und Rücksprünge gesetzt, die Leben in die Fassade bringen und diesem individuell geplanten Einfamilienhaus mit zwei Vollgeschossen Persönlichkeit verleihen. www.beilharz.de


LUXHAUS. Die Nr. 1 in der Climatic-WandTechnologie.

Ihr RÃœCKZUGSORT . www.LUXHAUS.de


LUXHAUS. Die Nr. 1 in der Climatic-WandTechnologie.


www.LUXHAUS.de


LUXHAUS. Die Nr. 1 in der Climatic-WandTechnologie.

Herzlich willkommen bei LUXHAUS

Musterhaus Hannover

Musterhaus Köln

Musterhaus Nürnberg

Musterhaus Bad Vilbel

Musterhaus Georgensgmünd

Musterhaus Fellbach

Musterhaus München

Musterhaus Mannheim

Musterhaus Allgäu

Besuchen Sie unsere Musterhäuser oder nehmen Sie direkt Kontakt mit Ihrem Ansprechpartner vor Ort auf. Gerne unterstützen wir Sie auch bei der Suche nach dem richtigen Grundstück. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen und Ihre Ideen und Träume gemeinsam mit Ihnen zu entwickeln und umzusetzen. LUXHAUS | Pleinfelder Straße 64 | 91166 Georgensgmünd | Telefon: +49 9172 692-0 | info@LUXHAUS.de | www.LUXHAUS.de


Mit Alpenblick A

Fotos: Adolf Bereuter

Adressen Seite 67

uf einem langen und schmalen Restgrundstück im Vorarlberger Rheintal mit herrlichem Blick entstand dieses moderne, langgezogene Wohngebäude. Die Architektin Helena Weber konzipierte ihren Entwurf für ein Ehepaar, das sich eine barrierefreie Hauptwohnebene wünschte, als leichten Holzbau auf einem in den Hang geschobenen Sockelgeschoss aus Beton. Die Hauptwohnebene ist von oben eneberdig erreichbar und bietet seinen Bewohnern schwellenfreien Wohnraum bestehend aus Schlafzimmer mit Bad und Ankleide, einem loftartigen Wohnbereich mit Küche, Essplatz und Wohnzimmer sowie einem blickgeschützten Freisitz, der als Loggia ausgebildet wurde. Im Sockelgeschoss brachte sie neben Abstellräumen und der Haustechnik, ein Bad sowíe zwei weitere Zimmer unter. Diese können als Gästezimmer oder – dank separatem Zugang – auch als eigenständige Einliegerwohnung genutzt werden.  ab

Neben diesem außergewöhnlichen individuellen Haustraum finden Sie 29 weitere inspirierende und ausführlich dokumentierte Einfamilienhäuser in dem Buch „Häuser nach Maß – der optimale Grundriss“ von Bettina Hitze. Es kostet 59 Euro und ist bei der DVA erschienen. www.randomhouse.de

1/2018 HAUSTRÄUME 79


B OH O-STYLE

Am liebsten Vor den Toren Marrakeschs lädt eine mondäne Villa zu einer märchenhaften Auszeit. Hier bilden die Privatheit eines Ferienhauses und die Annehmlichkeiten eines Fünf-Sterne-Hotels eine köstliche Allianz.

80  HAUSTRÄUME 1/2018


25 000 handgefertigte Fliesen verwandeln den Swimmingpool von Dar Jenna in ein atemberaubendes Farbenmeer.

1001 Nacht U

rlaub ist ja per se schon ein Traum. In der Villa Dar Jenna wird die freie Zeit jedoch zum Märchen. Eine gute halbe Stunde Autofahrt trennt dieses Feriendomizil der Extraklasse von Marrakesch, der lebensbunten Metropole im Süden Marokkos. Einst Urlaubssitz eines belgischen Industriellen, entspannen heute in diesem rund

800 Quadratmeter großen Anwesen bis zu zehn Gäste, während das diskrete Hauspersonal für all jenen Komfort sorgt, der sich mit exquisiten Sternehotels misst. Leitmotiv von Dar Jenna ist das Atlasgebirge. Der Blick lässt sich einfach nicht abwenden von dieser imposanten Bergkette. Auch die Erbauer

1/2018 HAUSTRÄUME 81


B OH O-STYLE

Der Eingangsbereich bereitet einen freundlichen Empfang und gibt bereits einen Vorgeschmack auf die Gemütlichkeit des Hauses.

Wild und rau zeichnet sich das Atlasgebirge am Horizont ab und lädt dazu ein, die Gedanken schweifen zu lassen. Der höchste Gipfel dieser imposanten Bergkette ragt mehr als 4 000 Meter in den Himmel.

82  HAUSTRÄUME 1/2018


sind diesem Reiz erlegen und haben alle Schlafzimmer nebst eigenen Terrassen so arrangiert, dass sich das atemberaubende Panorama stets unverstellt präsentieren kann. Der langgezogene Schlaftrakt beherbergt insgesamt fünf Zimmer. Drei davon messen jeweils circa 35 Quadratmeter. Hinzu kommt ein kleinerer Schlafraum, der sich gut für Kinder eignet. Eindeutig als Herren im Haus dürfen sich jedoch die Bewohner des MasterBedrooms fühlen. Sie residieren auf stattlichen 50 Quadratmetern und nennen während ihres Aufenthalts auch ein Hamam ihr Eigen. Platz ist Luxus und damit wurde auch beim Grundstück von Dar Jenna nicht gespart. 20 000 Quadratmeter zählt das parkähnliche Gelände,

Im repräsentativen Wohnbereich wird die Opulenz von Möbeln, Kissen und Accessoires immer wieder kontrastreich gebrochen von gekalkten Wänden, schimmernd gefliesten Böden und großen Fensterfronten.

das die Villa sanft in die Umgebung einbettet. Ein knapp 400 Meter langer Rundkurs lädt zu ausgedehnten Spaziergängen durch den Garten, der mit seiner üppigen Vegetation wie eine Oase in der kargen Landschaft anmutet. Olivenhaine, Dattelpalmen, Oleanderbüsche und mannshohe Aloe Vera bilden die prachtvolle Kulisse, die auch zwei ausgewachsene maurische Landschildkröten ihr Zuhause nennen. Magischer Anziehungspunkt im Außenbereich ist jedoch der Swimmingpool. 17 auf sechs Meter misst das Becken, dessen köstlich kühles Nass bei mehr als 40 Grad Celsius im Schatten schlicht unwiderstehlich ist. Je nach Licht schimmert das Wasser in dunklem Türkis oder zarten Grüntönen.

Mit Liebe zum Detail und jahrzehntelanger Sammelleidenschaft schuf die einstige Herrin des Hauses einzigartige Räume. Maurische Baukunst und europäische Stilmittel gehen eine spannungsvolle Verbindung ein.


Fotos: Jens O. Holthaus/dasHolthaus GmbH

Adressen Seite 67

B OH O-STYLE

Das Interieur bietet jede Menge Anregungen, wie sich das Trendthema Orient auch nach der Heimkehr in den heimischen vier Wänden gekonnt inszenieren lässt. Jede Tür ist ein Unikat, das mit handgeschnitzten Holzmustern veredelt wurde.

Der Korridor, von dem die Schlafgemächer abgehen, ist stattliche 30 Meter lang und wird von maurischen Hufeisenbögen und AlfizRahmungen umsäumt.

Ebenso wie die Böden im Wohnbereich ist das Schwimmbecken mit Zellige-Fliesen ausgekleidet. Zellige (gesprochen: Zellij) sind typisch marokkanische Fliesen, die in liebevoller Handarbeit veredelt werden. Jedes Stück ist einzigartig und verzaubert mit seinen semi-transparenten, metallischen, perlmuttartigen oder opaken Schattierungen. Für Dar Jenna wurden keine Mühen gescheut: In einem aufwendigen Verfahren setzten Handwerker rund 25 000 der drei mal drei Zentimeter großen Fliesen in das Becken ein. kba

84  HAUSTRÄUME 1/2018


In den Abendstunden verwandelt sich die von Bögen und Vorhängen eingesäumte Veranda in eine prachtvolle Bühne. Während der heißen Stunden des Tages bietet sie schattige Ruheplätze.

DATEN & FAKTEN Ferienvilla Dar Jenna Route de Sidi Abdellah Riyat, Commune de Tamazouzte, Marrakesch, Marokko Wohnfläche: ca 362 m² Architekt: Omar Essakalli 91, Bd d‘Anfa, Casablanca 20060, Marokko Tel: 00212/522 27/31 43 www.omaressakalli.com Weitere Informationen: www.cap.be

TECH 5,5

10,5 m

52,5 m HWR 8,5

KÜCHE 23

ESSEN 29

AUFENTHALT 23

WOHNEN 42,5

ABST 7

WC 6,5 ENTREE 23

ANKL. 8,5

FLUR 49

SCHLAFEN 26

BAD 8

SCHLAFEN 26

BAD 8

SCHLAFEN 26

BAD 12,5

BAD 8 SCHLAFEN 36

TERRASSE

Erdgeschoss

1/2018 HAUSTRÄUME 85


B O H O -ST YL E

Oben: Mit ihrer organischen Form bildet die Lampe „Octo“, entworfen von Innenarchitekt Seppo Koho, ein besonders stimmiges Wohnaccessoire. Die Leuchte ist handgefertigt, ihre Schichtholzleisten bestehen aus naturbelassenem Birkenholz. www.grueneerde.de Unten: Sichtbare Steppnähte und eine üppige Polsterung verleihen dem Sofa „Benoni“ seine dezente Lässigkeit. Das samtene Anilinleder ist besonders anschmiegsam. www.ikarus.de

86  HAUSTRÄUME 1/2018

Kreative

Freiheit


Mit seinem Ursprung im zwanglosen Lebensstil der intellektuellen Bohème als Gegenstück zum Bürgertum und weitergeführt in der Hippiezeit, bezaubert auch der daraus entstandene, unkonventionelle Stilmix des heutigen Boho-Chics mit eleganter Nonchalance.

pur & schillernd Oben links: Ein vollkommen natürliches, von Hand gefertigtes Möbelstück: Der kleine Tisch „Eco & Eco natural sides“ entstand aus einem einzigen massiven Zedernholzblock, wodurch die typischen, konzentrischen Jahresringe betont werden. www.brandstores-riva.de

Adressen Seite 67

Unten: Beim Boho-Stil werden einzelne, kleinere Möbelstücke großen Schränken vorgezogen und geschickt kombiniert. Sideboards im Retro-Design sind hier ideal. Das „Rialto Fly“ besteht aus Massivund Sperrholz, steht auf zwei Eisenfüßen und verfügt über ein Push-Pull-System. www.brandstores-riva.de Oben rechts: Kreativ in Szene gesetzt, tauchen die von Künstlerin Dawn Sweitzer mit floralen und ornamentalen Mustern gestalteten Tabletts – wie hier aus der „Classic“Kollektion – jeden Raum in einen dezenten Ethno-Look. www.notremonde.com 1/2018 HAUSTRÄUME 87


B O H O -ST YL E

wild romantisch Oben: Auch im Freien lassen sich komfortable Wohnszenarien gestalten. Der 100 Prozent recyclingfähige, nachhaltig gewonnene Faserstoff der Bank ist feuchtigkeitsbeständig, frostfest und lichtecht, das Traggestell des Sofas aus der Kollektion „New-Wood Plan“ besteht aus lackiertem Aluminium. www.fast-moebel.de Rechts: Ob in Naturfarben oder als leuchtender Farbakzent: Decken, Teppiche und Kissen – z.B. mit folkloristischen Mustern – sind ein absolutes Muss beim Boho-Style. www.loberon.de

88  HAUSTRÄUME 1/2018


Links: Dezente Naturtöne werden durch kräftiges Gelb, Grün, Violett, Türkis oder Rot ergänzt. Es darf frei kombiniert werden, mehr als drei oder vier konträre Farbtöne sollten jedoch nicht gewählt werden. www.littlegreene.de Oben rechts: Die „Scraplight“-Pendelleuchte besteht mit Wellkarton-Ringen aus 100 Prozent Altpapier, erstrahlt aber im gold-kupfernen Schein. So entsteht ein Hauch orientalischer Anmutung. www.ikarus.de

Adressen Seite 67

Oben: Als Tages- oder Kuscheldecke nutzbar, bringt das Plaid „Trinidad“ mit hochwertiger Patchwork-Technik und aus 100 Prozent Baumwolle den nötigen, kräftigen Farbtupfer ins Wohnarrangement. www.loberon.de Rechts: Möbel und Accessoires im Vintage-Stil wie das „Natal Alu Sofa“ lassen sich hervorragend mixen. Zudem wirkt Rattan leger und naturnah und ist wegen seiner runden, fließenden Formen ein entscheidendes Boho-Element. www.tribu.com/de

1/2018 HAUSTRÄUME 89


B O H O -ST YL E

Oben: Die Mischung macht‘s: Wichtig ist vor allem, dass der Mix von Materialien und Formen beiläufig und zufällig wirkt. So können die richtigen Accessoires, Möbel und Dekoelemente sogar Naturnähe mit Industrial verbinden. www.muuto.com Unten links: Boho-Chic setzt auf lebendigen Ausdruck. Kräftige Nuancen, wie bei der von Designerin Valeria Bosco entworfenen Tapete „Costellation“, können Accessoires zum Leuchten bringen. www.wallpepper.it Unten: Ein Duo, das auf die Schönheit des Alterns abhebt: Die handgefertigten Tische „Nesting side“ bestehen aus Platten in antiker Spiegeloptik, die von dunklen Metallrahmen getragen werden. www.notremonde.com

Adressen Seite 67

schön unperfekt

90  HAUSTRÄUME 1/2018


Keller ist dein Lieblingsplatz. Ob zusätzlicher Wohnraum, eigener Fitnessort, Sauna und Wellnessoase, Arbeitsplatz oder Einliegerwohnung – die Entscheidung für einen Keller vom Marktführer ist die beste Basis für Ihre Immobilie. Ein glatthaar-Fertigkeller ist absolut dicht, energetisch top, maßgenau und individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten. > www.glatthaar.com

Oben: Wohntextilien aus Leinen, Seide und Samt setzen stilvolle, starke Akzente in prächtigen Farben und vielfältigen Dessins. www.elitis.fr/de Unten: Inspiriert von traditionellem, marokinischem Fliesendesign entwarf Designer Martyn LawrenceBullard den kunstvoll gestalteten Teppich „Mamounia Sky“. Er ist handgeknüpft, aus tibetanischer Wolle und Seide, in zwei Farbvarianten erhältlich. www.therugcompany.com/eu-de

MEIN HAUS WEISS, WAS ICH WILL! www.das-intelligente-haus.de

DAS MAGAZIN ZUR WEBSITE: Alles über vernetztes, sicheres und komfortables Wohnen. Sie erhalten die Ausgabe 2/2017 zum Preis von 4,80 EUR zzgl. Versand. Die Ausgabe 1/2018 ist ab 28. 4. am Kiosk!

BESTELL-HOTLINE: Telefon 0711/5206-306 oder www.buecherdienst.de unter „Fachschriften“

180301_Füller_91x121_DIH_AZ.indd 1

28.02.18 11:58

1/2018 HAUSTRÄUME 91


L AN D H AU S RELOADED

Im Grünen stadtnah

92  HAUSTRÄUME 1/2018


wohnen

Ein Ehepaar mit zwei Kindern hat sich in einem beliebten grünen Münchner Ortsteil seinen Traum vom individuellen Wohnen mit gutem Raumklima und Arbeitszimmer verwirklicht.

Die Vordächer lassen im Winter die tiefstehende Sonne weit in die Räume scheinen, verhindern im Sommer aber eine Überhitzung. Bodentiefe Fenster und Glas-Schiebetüren sorgen für einen

fließenden Übergang zwischen Innenräumen und Terrasse sowie Balkon beziehungsweise Gartenanlage. Ein Landhaus mit Sympathiefaktor!.

B

ei einem Besuch der Ausstellung „Eigenheim und Garten“ in Poing fiel dem Ehepaar sofort das Raumklima im Musterhaus von Isartaler Holzhaus auf, das trotz schwüler Hitze an einem Augustwochenende angenehm war. Die Wände, Decken und Dächer sind diffusionsoffen ohne Kunststofffolien konstruiert, und der hohe Massivholzanteil sorgt im Sommer für kühles, im Winter für ein warmes, trockenes Klima. Von der Konstruktion überzeugt, gab es deshalb auch gleich eine gemeinsame Konzeptbesprechung mit dem Berater, bei der erste Skizzen nach den Wünschen der Bauherrschaft erstellt und kalkuliert wurden. Im Erdgeschoss entstand ein großzügiger, lichtdurchfluteter Wohn-Essbereich – die Bau-

1/2018 HAUSTRÄUME 93


L AN D H AU S RELOADED

Zwischen drinnen und draußen hat der Essplatz im verglasten, wintergartenartigen Anbau eine optimale Position. Küche und Wohnraum sind offen zugeordnet. Hier heißt die Überschrift „Gemütlichkeit” mit einer

94  HAUSTRÄUME 1/2018


herrschaft legte großen Wert auf helle Räume. Durch die bodentiefen Fensterelemente wurde auch ein fließender Übergang zum Garten hergestellt. Der wintergartenartige Anbau für den Essplatz findet seine Fortsetzung in der überdachten Terrasse. Weil die Baufamilie oft und gerne Besuch bekommt, wurde auch der Eingangsbereich großzügig und einladend gestaltet. Durch die selbstständige Tätigkeit des Bauherren wurde im Erdgeschoss, deutlich abgetrennt vom Wohnbereich, ein separates Arbeitszimmer notwendig. Im Dachgeschoss, erreichbar über die stilvolle, handwerklich gearbeitete Treppe, finden die beiden Kinder genügend Platz und einen eigenen Balkon. Gespielt wird auf der großzügigen Galerie. Der Elternschlafbereich wurde funktional und knapp gehalten, dafür bekam das helle Familienbad mehr Raum zugewiesen. Für Geschäftsfreunde und die weit verstreute Verwandtschaft wurde vom Schlafbereich etwas abgeschirmt, ein Gästezimmer mit eigenem Duschbad eingeplant. og Herzlich willkommen! 

einladenden Polstergruppe, mit Kaminofen, dunklen Holzböden und weißem Putz für Wände und Decken. Eine großzügige, geschmackvolle sowie moderne und gleichzeitig zeitlose Wohnsituation!


L AN D H AU S RELOADED

Vom Windfang aus (rechts), der ein WC und das Arbeitszimmer des Hausherrn erschließt, geht es über eine zweiflügelige Glastür ins Wohngeschehen und über die Treppe ins Obergeschoss. Dort liegt das großzügige Familienbad (links) und ein zusätzliches Duschbad.

DATEN & FAKTEN

Weitere Entwürfe von Isartaler Holzhaus finden Sie im Internet unter www.bautipps.de/isartaler

Obergeschoss ARBEITEN 15,5

KOCHEN 11,5

ESSEN 14

SPK. 2,5

AR 8,5

WC 3,5

SCHLAFEN 12

DIELE 18,5

BAD 9,5

GALERIE 23 WINDFANG/ GARDEROBE 26

13,82 m 15,95 m

96  HAUSTRÄUME 1/2018

WOHNEN 33

DUSCHE 5

KIND 12,5

KIND 13

GAST 10

Adressen Seite 67

Erdgeschoss

Energiebedarf: Primärenergiebedarf: 22,40 kWh/m2a Effizienzhaus 55 (nach EnEV 2016) Kosten: schlüsselfertig 429800 Euro ab Oberkante Kellerdecke

Fotos: Isartaler Holzhaus

Haus Fasanensee von Isartaler Holzhaus Münchner Str. 56, 83607 Holzkirchen Tel. 08024/3004-0, www.isartaler-holzhaus.de Wohnflächen: EG 133 m2, OG 85 m2 Konstruktion: Holzverbundkonstruktion, Putzfassade, 25 Grad Satteldach Technik: Pelletheizung


Foto: BLanco

Lassen sie sich

architektur + küche 1/2018

ur ar ch +ite ktch e k

inspirieren!

Ausgabe 1/2

018 · E 6,80

E 7,50 Österreich 13,60 Schweiz sfr 7,90 BeNeLux E Italien E 8,80 8,80 Spanien E 8,80 (cont.) Portugal E E 8,80 n enie Slow 8,80 Slowakei E

+ k che eI nr Ic ht

un gs tr en

ty le ds | lIf es

Über den dächern von budapest Maßgeschneidert in alten Mauern traumhaus modern In der Tradition des Bauhaus

… und viele weitere themen!

das spiel mit licht und raum LIEHT – Die Lichtmanufaktur musik ist in der luft Hörgenuss in allen Räumen c’est le vin qui fait l’occasion Edle Tropfen für jede Gelegenheit

unter „Fachschriften“

InspIrIert

n desIgn dInavIsche vom skan A

uah, US aus in Issaq Einfamilienh

t

bestell-hotline: 0711/5206-306

www.buecherdienst.de · 6,80 Euro zzgl. Versand

gemach smart home erdacht, für Menschen Menschen Von

fühl d Wohlge Wohn- un rben und Strukturen ien, Fa Material

en nn brennn istert uer hat, ka ionen bege nur Wer fe Brennkunst, die Generat nierende Faszi


L A N DHAUS RE LOADED

IMPRESSUM

Klassisch modern Das Haus Edition 700 mit seiner klassisch norddeutschen Klinkerfassade ist stilistisch als modernes Landhaus gestaltet. Der markante Turmerker gibt dem Haus etwas sehr Großzügiges. Das Grundstück wurde bewusst gewählt, denn das Haus ist umgeben von Wiesen und Pferdekoppeln, auf denen jetzt die Pferde der Baufamilie stehen. www.viebrockhaus.de

Harmonisch

VERLAG: Fachschriften-Verlag GmbH& Co. KG Höhenstraße 17, 70736 Fellbach Telefon (0711) 5206-1 Telefon Redaktion (0711) 5206-218 Telefax Redaktion (0711) 5206-300 Telefon Anzeigen (0711) 5206-290 Telefax Anzeigen (0711) 5206-300 E-Mail: info@fachschriften.de www.fachschriften.de www.bautipps.de www.fertighausscout.de VERLAGSLEITUNG: Christian Schikora, Tilmann Münch CHEFREDAKTION: Astrid Barsuhn (ab) verantwortlich Oliver Gerst (og) stellvertretend REDAKTION: Kristin Barsuhn (kba), Christine Meier (cm), Susanne Neutzling (ne), Barbara Stierle (bs), Gerd Walther (gw) ASSISTENZ: Ilona Mayer, Evelyn Wangler E-Mail: haustraeume@fachschriften.de

Dieses Mehrgenerationenhaus orientiert sich an der traditionellen Bebauung der Umgebung und fügt sich harmonisch in die Nachbarschaft ein. Mit seinen frischen Farben wirkt es freundlich und einladend. Mit jeweils über 100 Quadratmetern sind Erd- und Obergeschoss großzügig dimensioniert, im Dachgeschoss stehen weitere 68 Quadratmeter zur Verfügung. www.regnauer.de

LAYOUT: Dolde Werbeagentur GmbH, 70327 Stuttgart Heike Heinemann, Suzanne Tempes HERSTELLUNG: Anja Groth (Ltg.), Julia Skora ANZEIGEN: Jürgen Seiler (Verk.-Ltg.), E-Mail: seiler@fachschriften.de Claudia Pastor (Disposition) E-Mail: pastor@fachschriften.de VERTRIEB: Partner Medienservices GmbH, 70597 Stuttgart DRUCK: PVA, 76829 Landau PREIS: Einzelheft 6,80 Euro ISBN: 978-3-945604-45-8 Direktbestellung im Verlag zuzüglich Versandkosten

Großes Familienhaus

BANKKONTEN: HypoVereinsbank IBAN: DE 72 670 201 900 025 059 506 BIC: HYVEDEMM489 Steuer-Nr.: 90492/10407 EG Ust.-ld.Nr.: DE 147 321 116

Adressen Seite 67

Es liegt auf der Hand, dass ein Eigenheim für sieben Personen einer besonderen Planung bedarf. Massivholzhaus-Hersteller Stommel Haus nahm die Herausforderung an und baute seinen Kunden ein großzügig dimensioniertes Domizil im Landhausstil. Das zweigeschossige Gebäude verfügt über 280 Quadratmeter Wohn- und Nutzfläche. Dank 2,43 Meter hohem Kniestock ist auch das Dachgeschoss praktisch voll nutzbar. www.stommel-haus

98  HAUSTRÄUME 1/2018

Die veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere das der Übersetzung in fremde Sprachen sind vorbehalten. Nachdruck oder Reproduktion in irgendeiner Form – durch Fotokopie, Mikrofilm oder andere Verfahren – sowie Speicherung und Wiedergabe durch Datenverarbeitungsanlagen, auch auszugsweise, sind nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlages gestattet. Das Führen der Zeitschrift im Lesezirkel sowie der Export und Vertrieb im Ausland ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlages gestattet. Artikel, die mit Autoren-Namen gezeichnet sind, stellen nicht unbedingt die Meinung der Redaktion dar. Für unverlangt eingereichte Manuskripte wird keine Haftung übernommen. Porträt-Foto Redaktion: Oliver Röckle Im Fachschriften-Verlag erscheinen außerdem: Althaus modernisieren, Bauen & Renovieren bauen., Das intelligente Haus, EffizienzHäuser, Fertighäuser, Hausbau, pro fertighaus, Schwimmbad + Sauna, Exklusive Traumbäder, u.v.m.


L AND H AU S RE LOA D ED

Typisch amerikanisch: Der Kamin im Wohnzimmer. Dieser entspricht mit seinem verglasten Brennraum natürlich hiesigen Vorschriften. Die eigentliche Hausheizung und Warmwassererzeugung erfolgt sehr effizient mithilfe einer Gasheizung, unterstützt von einer Solarthermieanlage.

American Dream

Fotos: www.baufritz.de

Adressen Seite 67

A

n klassischer amerikanischer Landhausarchitektur orientiert sich dieser Entwurf: Die waagerechte, weiße Holzverschalung ist den Vorbildern aus USA entlehnt, wie die großen Holzbalkone, die die südliche Giebelfassade zieren. Auf zweieinhalb Geschossen bietet das Satteldachhaus großzügige Wohnräume, welche durch eine Veranda und insgesamt drei Balkone, um einige zusätzliche Quadratmeter Outdoor-Lebensraum erweitert werden. Das Erdgeschoss bietet einen offen gestalteten Wohn-, Ess- und Kochbereich dessen repräsentatives Highlight der Kamin neben der Sitzecke ist. Das Raumangebot im Erdgeschoss wird durch ein Gäste- sowie ein Arbeitszimmer abgerundet. Im Obergeschoss finden die privaten Schlafräume der Hausbesitzer ihren Platz. Das großzügige Elternschlafzimmer wird durch ein Badezimmer mit frei stehender Wanne sowie ein Ankleidezimmer ergänzt. Ein zweites Bad ist dem Nachwuchs vorbehalten, für den ebenfalls zwei große, helle Räume zur Verfügung stehen. Unterm Dach bietet ein großer von Dachgauben belicheteter Raum zusätzlichen Platz. Für noch mehr Wohlbefinden der Bewohner sorgt das natürliche Raumklima, welches ein wesentlicher Vorteil der konsequent biologischen Bauweise von Baufritz (www.baufritz.de) ist. Für dieses besondere Wohngefühl sorgt unter anderem die ausschließliche Verwendung natürlicher und streng schadstoffgeprüfter Baustoffe.  ab

1/2018 HAUSTRÄUME 99


67

Jahre

Qualität

| Zuhause Was Eigenes schaffen, ein Stück Zukunft bauen, sich sicher fühlen, zufrieden und stolz sein, Glück empfinden...

gene Heim! Starte JETZT ins ei 59 21 /1 74-0 Einfach anrufen 0 oder E-Mail senden ek.de hausinfo@guss Franz Gussek GmbH & Co. KG Euregiostr. 7 · 48527 Nordhorn www.gussek-haus.de

Weitere Informationen


TOP UNTERNEHMEN IM PORTRÄT

BAUEN

MODERNISIEREN

WOHNEN

GARTEN


EDITORIAL

LIEBE LESERIN, LIEBER LESER,

W

enn Sie derzeit in eine eigene Immobilie investieren wollen, liegen Sie genau richtig. Der Zeitpunkt für die Erfüllung Ihres Wohntraumes ist günstig. Die Zinsen sind historisch niedrig und es gibt fast keine bessere Altersvorsorge als ein abbezahltes Haus. Zudem steigen in den Ballungszentren seit Jahren die Immobilienpreise. Ihr Geld ist also gut angelegt, wenn Sie auf die entsprechende Lage und Ausstattung achten.

Kurt Jeni Chefredakteur

Doch Vorsicht, es lauern Fallstricke. Oft sind es Mängel bei der Qualität und Ausführung, die zu Ärger und Verdruss führen. Wenn Sie ein neues Einfamilienhaus bauen oder eine Bestandsimmobilie sanieren, tätigen Sie in der Regel die größte Investition Ihres Lebens. Damit das Vorhaben nicht zum unkalkulierbaren Risiko wird, sind Sie gut beraten, auf erfahrene und solide Handwerksbetriebe sowie bei allen Produkten auf Top-Qualität von Markenherstellern zu setzen. Für die Leserinnen und Leser der Medien des FachschriftenVerlages präsentieren sich in diesem Supplement zahlreiche Top-Unternehmen. Alle Firmen haben eines gemeinsam: Sie haben sich in den vergangenen Jahrzehnten mit hervorragender Produkt- und Servicequalität ein exzellentes Standing in der Baubranche erarbeitet. Profitieren Sie von der Erfahrung und dem Know-how dieser Unternehmen!

André Schneider Redakteur und Projektleiter

IMPRESSUM Fachschriften-Verlag GmbH & Co. KG Höhenstraße 17, 70736 Fellbach Telefon (0711) 5206-1 Telefax (0711) 5206-300 E-Mail: info@fachschriften.de www.fachschriften.de, www.renovieren.de, www.bautipps.de, www.schwimmbad.de Verlagsleitung: Tilmann Münch, Christian Schikora Chefredakteur: Kurt Jeni (verantwortlich)

2

Redaktion: André Schneider (Projektleitung), Martin Kurz, Ute Schwammberger (Assistenz) Freie Mitarbeiter: Joachim Hoffmann, Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Wendnagel Layout: Dolde Werbeagentur GmbH, 70327 Stuttgart, Ulrike Schuck Herstellung: Anja Groth (Ltg.) Anzeigenleitung: Wolfgang Loges E-Mail: loges@fachschriften.de

Titelfoto: Tobias Habermann, mit freundlicher Genehmigung von Christof Schwarz, www.cschwarz.de Druck: PVA, 76829 Landau Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlages.


T O P - U N T E R N E H M E N I M P O R T R ÄT

INHALT 4 6 8 10 12 14 16 18 20 22 24 26 28 30 32 34 36 38

WÄRMEPUMPENTECHNIK

Garantiert nachhaltige Effizienz GLEN DIMPLEX THERMAL SOLUTIONS

BADDESIGN

Alles für die Wellness-Oase GROHE

HOLZFASERDÄMMUNG

Rundum-Schutz gegen Wärmeverluste GUTEX

BETONSTEINE

Schönes für Terrasse und Garten KANN

FENSTER UND HAUSTÜREN

Perfekt in Technik und Design KNEER

POLYURETHAN-DÄMMUNG

Hochleistungsdämmstoffe für Ihr Eigenheim LINZMEIER

FLÜSSIGGAS

Energie für ganz Deutschland PROGAS

GAS-BRENNWERTTECHNIK

Zukunftsweisende Hybridsysteme REMEHA

ENERGIETECHNIK

Klima, Wärme und Neue Energien REMKO

SCHWIMMBÄDER

Mediterranes Feeling RIVIERA POOL

HEIZUNG

Schwäbisch-japanische Qualitätsarbeit ROTEX

ROLLLÄDEN

Der Spezialist für Schrägrollläden SCHANZ

FASSADE

Nachhaltigkeit von A bis Z SCHÜCO

SMARTE ALARMANLAGEN

So geht Sicherheit heute TELENOT

TREPPEN

Innovationsfreudiger Hersteller TREPPENMEISTER

FENSTER

Kunststoffprofilsysteme vom Weltmarktführer VEKA

AUSBAUPLATTEN

Leichte und robuste Allround-Lösung VEROTEC

BAUHERREN-BERATUNG

Schutz und Sicherheit in der Bauphase VERBAND PRIVATER BAUHERREN

3


WÄRMEPUMPENTECHNIK

WÄRMEPUMPE ALS DESIGNOBJEKT Die System M Wärmepumpen von Glen Dimplex Thermal Solutions (GDTS) überzeugen doppelt: durch Design und nachhaltige Effizienz.

1


1 Die Wärmepumpe System M bündelt das Produkterlebnis beim radikal reduzierten Innengerät an zentraler Stelle: am Display der Master Unit. 2 Die Außeneinheit von System M ist die kleinste auf dem Markt. Sie beruhigt zudem die Nachbarn, weil sie nicht nur leise ist, sondern auch optisch eine gute Figur macht.

W

ärmepumpen sind ein Meisterwerk der Ingenieurskunst: Bis zu 80 Prozent der Energie, die sie zum Heizen oder Kühlen brauchen, holen sie sich aus der Umwelt. Nur für die restlichen 20 Prozent brauchen sie Strom – mit dem sie extrem sparsam umgehen. So erreichen sie spielend die höchste Energieeffizienzklasse A++ und lassen Öl- oder Gas-Heizungen weit hinter sich. Und wer seine Wärmepumpe mit Ökostrom füttert, zum Beispiel aus der eigenen Photovoltaikanlage, der heizt und kühlt dann auch völlig CO2-neutral.

WARUM SIND DANN WÄRMEPUMPEN NICHT LÄNGST IN JEDEM VORGARTEN ZU FINDEN? Ganz einfach: Weil sie

viel zu groß, zu unförmig und zu laut waren. Verschämt versteckte man den brummenden Koloss in einer abgelegenen Ecke des Gartens und hoffte, dass der Nachbar sich nicht beschwert. Diese Zeiten sind vorbei: Mit System M hat der irische Wärmepumpen-Spezialist Glen Dimplex Thermal Solutions (GDTS) eine neue Wärmepumpen-Generation erfunden. System M ist nicht nur ästhetisch, sondern auch leise und komfortabel. Und arbeitet energieeffizient. ENTSPRECHEND POSITIV FIEL DAS BRANCHENECHO AUF DER FACHMESSE ISH 2017 aus, wo die intelligente System-

lösung ihre Weltpremiere feierte. Endlich gab es eine Wärmepumpe, die innovative Technologie mit anspruchsvollem Design verbindet – und zwar ohne Kompromisse. Als

Henrik Rutenbeck, Chief Marketing Officer bei GDTS

„Wir sind stolz darauf, dass System M beim German Design Award überzeugen konnte. Es war offensichtlich die richtige Entscheidung, eine Wärmepumpe zu entwickeln, die nicht nur radikal effizient, sondern auch radikal ästhetisch ist.“

3 Vorbild dienten die Gestaltungsprinzipien des deutschen Design­papstes Dieter Rams: Ziel war es, eine möglichst minimalistische, unaufdringliche, konsequente, ehrliche und innovative Form zu finden – ohne dabei die Funktion aus dem Blick zu verlieren. System M wurde gerade erst mit dem renommierten German Design Award 2018 für herausragendes Produktdesign in der Kategorie „Energy“ ausgezeichnet. Damit haben anerkannte Experten bestätigt: System M ist ein hocheffizientes Designobjekt, die perfekte Verbindung von Form und Funktion. Und individuell gestaltbar: Standard­ mäßig gibt es drei verschiedene Farbtöne – auf Wunsch auch mit Holzverkleidung. Dazu kommen 1.625 RAL-Farben und weitere Materialien. Und egal ob Echtholz oder gebürstetes Kupfer, Sichtbeton oder Chrom, knallrot lackiert oder dezent in Grau gehalten – System M kann sich nahezu unsichtbar machen oder einen bewussten Kontrast setzen. NICHT NUR DIE INDIVIDUELLEN GESTALTUNGSMÖGLICHKEITEN SETZEN NEUE MASSSTÄBE. Dank des minimalistischen Designs kommt System M überall unter: Die Grundfläche der Inneneinheit braucht mit 60 x 60 Zentimetern weniger Platz als jede andere Wärmepumpe – und nicht mehr als eine Waschmaschine. Die Außeneinheit ist mit 60 x 50 x 87 Zentimetern die kleinste auf dem Markt. Für den nötigen Komfort im Alltag sorgt die intuitive Bedienung über ein TouchDisplay oder über eine App auf dem Smart-Device.

Glen Dimplex Thermal Solutions Am Goldenen Feld 18 95326 Kulmbach www.gdts.one/m Verkaufsberatung & Planung Telefon 09221- 709-101 sales-dimplex@gdts.one

5

Fotos: Glen Dimplex Thermal Solutions

2

3 Die Außeneinheit lässt sich sowohl farblich als auch mit wichtigen Materialien individualisieren, die beim Hausbau verwendet werden.


BADDESIGN

1

GROHE – DER PERFEKTE PARTNER FÜR DEN HAUSBAU GROHE ist eine international bekannte Weltmarke mit dem Anspruch, innovative Sanitärprodukte anzubieten. Das Unternehmen ist auch die erste Wahl für Architekten und damit der ideale Partner für den Hausbau und die Modernisierung.

6


J

edes einzelne Produkt von GROHE bietet Kunden „Pure Freude an Wasser“ in Perfektion, stets basierend auf den vier Grundwerten des Unternehmens: Qualität ist die oberste Priorität bei GROHE. Vom Design, über die Produktion bis hin zu Serviceleistungen für den Kunden. GROHE hat den Anspruch, seine Technologie stetig weiterzuentwickeln, um die Wünsche und Bedürfnisse seiner Kunden zu erfüllen. Ein eigenes Team sorgt dafür, dass Design bei GROHE kein Selbstzweck ist, sondern sich immer der Funktionalität unterordnet und dabei das gesamte Kundenerlebnis in den Vordergrund stellt. Für GROHE bedeutet „Pure Freude an Wasser“, nachhaltige Lösungen zu entwickeln – auch für kommende Generationen. Erst Anfang des Jahres hat GROHE den CSR-Preis der Bundesregierung erhalten.

2

1 Innovative Technik: GROHE Sense und GROHE Sense Guard schützen das Haus vor Wasserschäden.

DIESE DESIGN- UND TECHNOLOGIE-EXZELLENZ MACHT GROHE ZUM OPTIMALEN PARTNER für Endverbraucher, Architekten, Großhändler und Installateure. Dabei überzeugt GROHE vor allem mit bahnbrechenden Innovationen und intelligenten Produkten, die das Wohlbefinden im eigenen Zuhause verbessern. Ein Beispiel dafür ist das intelligente Wassersicherheitssystem GROHE Sense.

2 Nutzerfreundlich konzipiert: Mit der GROHE ONDUSApp hat man über das Smartphone stets den Überblick und die volle Kontrolle über das Wasser im eigenen Zuhause.

GROHE SENSE IST EIN INTELLIGENTES WARNSYSTEM, DAS ZUVERLÄSSIG VOR WASSERSCHÄDEN warnt. GROHE Sense

Guard erkennt Schäden bereits in der Wasserleitung und stellt die Wasserzufuhr automatisch ab. Mit der GROHE ONDUSApp hat man über das Smartphone stets den Überblick und die volle Kontrolle über das Wasser im eigenen Zuhause. EINTAUCHEN IN EINE NEUE DIMENSION DES DUSCHENS –

4

DAFÜR STEHT GROHE SmartControl. Dank der intelligenten

3D-Technik aus „Drücken, Drehen, Duschen“ wird das Element Wasser ganz neu entdeckt. Durch einfaches Drehen des SmartControl-Bedienelements kann der Nutzer das Wasser stufenweise von einem kraftvollen, konzentrierten Strahl über ein anregendes und belebendes Strahlbild bis zu einer vollflächigen, weichen Regendusche seinen individuellen Wünschen anpassen. DIE

EINZIGARTIGE

GROHE

3 Starkes Design: Mit klarer Linienführung setzt die Armatur Lineare schöne Akzente im Bad. 4 Mehrfach preisgekrönt: Das GROHE Sensia Arena DuschWC. 5 Drücken, drehen, duschen: Mit GROHE SmartControl entdecken Nutzer das Element Wasser ganz neu.

DUSCH-WC-TECHNOLOGIE

SENSIA ARENA FOLGT DEM individuellen Anspruch des

gründlichen Reinigens. Es ist deutlich komfortabler und hygienischer als herkömmliche WCs. Denn nach dem Toilettengang wird die Haut schonend über eine integrierte Dusche mit warmem Wasser gereinigt und anschließend mit warmer Luft getrocknet. Zudem beeindruckt Sensia Arena durch sein Design: Seit Markteinführung vor einem Jahr hat das DuschWC dreizehn renommierte Preise erhalten.

5

GROHE Deutschland Vertriebs GmbH Zur Porta 9 32457 Porta Westfalica www.grohe.de Telefon 0571-3989-333 Telefax 0571-3989-999

PREISGEKRÖNT IST AUCH DAS DESIGN DER ARMATURENSERIE

Fotos: GROHE

LINEARE, DAS MIT SEINER KLAREN, AUSBALANCIERTEN Linien-

führung Akzente im Badezimmer setzt. Mit diesen und vielen weiteren Armaturen-Kollektionen eröffnet GROHE das nächste Level im Badezimmerdesign. Damit ist GROHE sowohl für Designer als auch für Endkunden die erste Wahl beim Modernisieren und Hausbau.

3

7


H O L Z FA S E R D Ä M M U N G

WOHLFÜHLKLIMA GARANTIERT Das Familienunternehmen GUTEX hat den Markt der Holzfaserdämmung geprägt wie kein anderer Hersteller. Mit dem Start der Produktion im Jahre 1932 wurde der Grundstein für diese Erfolgsgeschichte gelegt. 1

B

ehaglich, angenehm, einfach Wohlfühlklima – dann ist ein Zuhause mit GUTEX-Holzfasern gedämmt. Hierfür entscheiden sich immer mehr Baufamilien. Viele von der Holzfaser überzeugte Verarbeiter, Planer und Architekten empfehlen die nachhaltige ökologische Dämmung. Sogar die unabhängige Prüfung von Öko-Test hat für das Produkt GUTEX Thermoflex® ein „sehr gut“ vergeben (Test aktuell 8-2017). Die starke Marktentwicklung der letzten 10 Jahre hat viel verändert. Auch anfängliche Skeptiker sind heute begeistert von den positiven Materialeigenschaften in puncto 8

Hitzeschutz, Schallschutz, Feuchtemanagement, Diffusionsoffenheit, Nachhaltigkeit und Beständigkeit. Die Anwendungsgebiete sind spezifischer geworden und der neuen, dichten Wärmehülle der modernen Baukultur angepasst. Detail- und Systemlösungen auf höchstem Entwicklungsgrad treten in den Vordergrund. GUTEX PRÄGT DEN MARKT MIT SEINER INNOVATIONSKRAFT, HAT IN VIELEN BEREICHEN EINE Vorreiterrolle und

stärkt in Gremien sowie in der Zusammenarbeit mit verschiedenen Marktpartnern die hohe Qualität und Sicherheit in der


3

2

4

1 Stabile, wasserabweisende Holzfaser-Aufdachdämmplatten schützen das Dach vor der Witterung. 2 Holzfaserdämmplatten eignen sich gut für die Innendämmung von Wohnräumen. 3 Den Holzfaserdämmstoff gibt es auch als Einblasdämmung für Dach, Wände oder Geschossdecken. ®

4 GUTEX Thermoflex

5

hat bei Öko-Test die beste Note erhalten.

5 Das Fassaden-Sanierungssystem Durio besonders schwierige Außenwände.

®

ist die Dämmlösung für

praktischen Anwendung. Das Familienunternehmen investiert konsequent in den Standort im Schwarzwald mit aktuell vier Produktionsanlagen. Claudio Thoma führt das Familienunternehmen in der vierten Generation. 160 meist langjährige Mitarbeiter tragen zum Erfolg bei. Etwa 12 Millionen Quadratmeter Holz­ faserdämmplatten von GUTEX werden jährlich zur Wärmedämmung und zur Energieeinsparung in Bauprojekten verarbeitet – hergestellt aus Schwarzwaldholz.

Gudrun Siemens, Leiterin Vertrieb und Marketing bei GUTEX

„Wir vereinen innovatives Denken, neue Technologien und nachhaltiges Schwarzwälder Holz zu ökologischen Produkten und Systemen.“

Fotos: GUTEX

6 Das GUTEX-Werk in Waldshut-Tiengen: Bereits in vierter Generation ist das Familienunternehmen im Südschwarzwald tätig.

6

GUTEX Holzfaserplattenwerk H. Henselmann GmbH & Co. KG Gutenburg 5 79761 Waldshut-Tiengen www.gutex.de Ansprechpartnerin Frau Gudrun Siemens Telefon 07741-6099-0 Telefax 07741-6099-57

9


B BE E TT O ON N SS TT E E II N NE E

MIT LEIDENSCHAFT ZUM LIEBLINGSPLATZ Sie lieben moderne, hochwertige und schlichte Terrassen, haben aber auch eine Schw채che f체r rustikalen Charme? Diese Passion f체r Vielf채ltigkeit teilen die KANN Baustoffwerke mit Ihnen.

1 10


S

eit über 90 Jahren hat sich das Unternehmen aus Bendorf am Rhein auf hochwertige Betonprodukte spezialisiert. Heute bietet Ihnen das Unternehmen, das an 21 Standorten vertreten ist, eines der größten und hochwertigsten Betonstein-Sortimente in ganz Deutschland. Das Unternehmen setzt traditionell auf eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit dem Baustoff-Fachhandel, wo Sie die KANN-Produkte exklusiv erhalten.

familien bereit. Diese bieten zu nahezu jedem Pflaster passende Platten, Palisaden, Stufen und Mauerelemente. Dabei ist es Ihrem persönlichen Geschmack überlassen, wie Sie Ihren Lieblingsplatz gestalten: Mit dem gestreift nuancierten Farbspiel des „Stratos“-Systems verleihen Sie ihm eine natürliche und zeitlose Optik. Lieben Sie es eher rustikal und gemütlich, sind die „LogSleeper“ Terrassenplatten mit ihrem charmanten Look alter Bahnschwellen die richtige Wahl.

„MIT DER EXPERTISE RUND UM DEN ROHSTOFF BETON

UND FÜR EINE EDLE UND HOCHWERTIGE GESAMTANMU-

UND BEGEISTERUNG FÜR QUALITÄT und gutes Design, haben

TUNG FINDEN SIE bei dem umfangreichen „Vanity“-System mit seiner charakteristischen satinierten Oberfläche und den eingearbeiteten Glimmpartikeln immer die perfekte Lösung. Machen Sie sich einfach selbst ein Bild, entdecken Sie die KANN-Vielfalt in einem unserer elf Mustergärten oder bei Ihrem Baustoffhändler und lassen Sie Ihrer Kreativität für Ihren Lieblingsplatz freien Lauf. Schließlich ist der Garten eine persönliche Wohlfühl-Oase für die ganze Familie.

wir die Gestaltung Ihres Lieblingsplatzes zu unserer Lieblingsaufgabe gemacht“, erklärt Frank Wollmann, Geschäftsführer der KANN GmbH Baustoffwerke. Egal, ob einzigartige Gärten, traumhafte Terrassen, funktionale Einfahrten oder repräsentative Flächen – für Ihren Lieblingsplatz sind Ihnen mit KANN kaum Grenzen gesetzt. Und damit die Gestaltung immer perfekt aufeinander abgestimmt ist, hält KANN für Sie zahlreiche System-

1 Das attraktive „Vanity“-System verleiht der Terrasse einen klassischeleganten Look und wertet jeden Freisitz auf. 2 Die Terrassenplatten der Kollektion „LogSleeper“ haben einen rustikalen und gemütlichen Charakter. Sie sehen alten Eisenbahnschwellen täuschend ähnlich. 3 Mit ihrem raffiniert nuancierten Farbspiel sind die Pflastersteine der Serie „Stratos“ ein Highlight in jedem Garten. Sie sorgen für eine zeitlose und natürliche Optik.

3

KANN GmbH Baustoffwerke Bendorfer Straße 56170 Bendorf-Mülhofen www.kann.de Telefon 02622-707-0 Service-Hotline 02622-707-136 Telefax 02622-707-165

11

Fotos: KANN Baustoffwerke

2


FENSTER UND HAUSTÜREN

PERFEKT IN TECHNIK UND DESIGN Kneer-Südfenster mit Sitz in Westerheim auf der Schwäbischen Alb gehört zu den führenden deutschen Herstellern von Fenstern und Haustüren in Premium-Qualität. 1

D

as in dritter Generation familiengeführte Unternehmen beschäftigt heute an drei Standorten rund 700 Mitarbeiter und fertigt jährlich 330.000 Fenster sowie 7.000 Haustüren. Als Vollsortimenter produziert Kneer-Südfenster Bauelemente aus Holz, Aluminium-Holz, Aluminium, Aluminium-Kunststoff und Kunststoff. Fenster, Hebe-Schiebe-Türen, Pfosten-Riegel-Fassaden und Haustüren von Kneer-Südfenster kommen nicht nur flächendeckend in Deutschland, sondern auch weltweit zum Einsatz. DIE BAUELEMENTE VON KNEER-SÜDFENSTER SIND ENERGIEEFFIZIENT UND KOMFORTABEL, ausgefeilt in ihrer Technik

und topmodern im Design. Sie garantieren einen hervorragenden Wärme-, Schall- und Einbruchschutz. Angeboten wird 12

eine enorme Vielfalt an Gestaltungsmöglichkeiten mit Farben und Formen. „Jedes Fenster ist bei uns ein Unikat und wird individuell nach Kundenwunsch gefertigt, für moderne Architektur ebenso wie für den klassischen Sanierungsbereich – bis hin zu Holzdenkmalfenstern“, erklärt Geschäftsführer Florian Kneer. Höchste Ansprüche erfüllen Fenster und Terrassentüren mit schlanken Profilen, flächenbündigem Design oder verdeckt liegenden Beschlägen. FÜR

DIE

GESTALTUNG

LICHTDURCHFLUTETER

RÄUME

Kneer-Südfenster alle Optionen offen: von großflächigen Fenstern und Hebe-Schiebe-Türen bis hin zu Pfosten-Riegel-Fassaden, die über zwei Stockwerke jede Menge Tageslicht STEHEN

BAUHERREN

BEI


1 Die integrierte Hebe-Schiebe-Tür „HST 115 SKY Plus“ von KneerSüdfenster bringt eine neue Leichtigkeit in die Glasfassade, da sie weder die Statik belastet noch die Gesamtansicht beeinträchtigt. 2 Große Formate liegen im Trend, denn Helligkeit und Transparenz geben beim Wohnen den Ton an. 3 Tradition trifft Moderne: Verwaltungsgebäude von Kneer-Südfenster in Westerheim auf der Schwäbischen Alb. 4 Engagiert im Familienunternehmen (von links): Moritz Kneer, Johanna Kneer-Gührer, Geschäftsführer Florian Kneer, Hedi Kneer.

3

2

2

ins Haus holen. Bis zu sechs Meter hohe transparente Fassaden sind realisierbar – großzügige Terrassentüren perfekt integriert. „HST SKY PLUS“, DIE EINE NAHTLOSE VERGLASUNG bis in die Schwelle bieten. Der barrierefreie Übergang zwischen drinnen und draußen wird fließend. Die Hebe-Schiebe-Türen sind in allen Rahmenmaterialien realisierbar und bieten Spielraum für einen hohen Einbruchschutz bis zur Widerstandsklasse RC 2. Die Bauelemente überzeugen aber nicht nur technisch und ästhetisch. Produkte von Kneer-Südfenster sind auch für wohngesundes Bauen besonders qualifiziert, denn die Fenster wurden vom unabhängigen Eco-Institut in Köln erfolgreich geprüft. Sie werden außerdem vom renommierten Sentinel Haus Institut in Freiburg, Experte auf dem Gebiet des gesünderen Bauens und Wohnens, empfohlen.

Florian Kneer, Geschäftsführer von Kneer-Südfenster in dritter Generation.

Fotos: Kneer-Südfenster

BESONDERS ELEGANT SIND DIE HEBE-SCHIEBE-TÜREN

4

Kneer GmbH Fenster und Türen Horst-Kneer-Straße 1 72589 Westerheim www.kneer-suedfenster.de Telefon 07333-83-0 Telefax 07333-83-240

„Jedes Fenster ist bei uns ein Unikat und wird individuell nach Kundenwunsch gefertigt.“ 13


PU-DÄMMUNG

DÄMMSYSTEME MIT HÖCHSTLEISTUNGEN Polyurethan-Dämmlösungen von Linzmeier überzeugen mit besten Dämmwerten bei gleichzeitig schlankem Aufbau. Zudem sind sie besonders umweltfreundlich und in Innenräumen nachweislich wohngesund. 1

J

eder Bauherr und jeder Hausbesitzer sollte seine Immobilie kritisch unter die Lupe nehmen: Wird die Energie optimal genutzt und ein bestmögliches Wohnklima realisiert? Dazu trägt eine Wärme­ dämmung vom Keller bis zum Dach bei. Um bis zu 20 % kann der Wärmeverlust – Energieverlust – allein durch eine fach­gerecht ausgeführte Dachdämmung reduziert werden.

NICHT ZU VERGESSEN IST ABER DER SOMMERLICHE

direkter Sonneneinstrahlung auf der Dachfläche er­ reichten Temperaturen von 70 °C und mehr nicht in den Dachinnenraum weitergeleitet werden. Ausschlagge­ bend ist dabei nicht die Speicherfähigkeit des Dämm­ stoffes, sondern seine Dämmwirkung. Hier ist LINITHERM ideal. Anschauliche Beweise stellen sämtliche Kühlgeräte in einem Haushalt dar – sie sind durchweg mit Polyurethan-Hart­ schaum gedämmt.

HITZESCHUTZ. Denn gerade Dachräume können bei schlech­

EMISSIONSGEPRÜFTE PU FÜRS HAUS – GUTE RAUM-

ter Wärmedämmung an heißen Tagen fast un­ bewohnbar werden. Während LINITHERM Dämmsysteme mit hoher Dämm­ wirkung (λD = 0,022 W/(mK)  ) im Winter die Wärme im Haus halten, sorgen sie im Sommer dafür, dass die bei

LUFT FÜR DIE MENSCHEN: LINITHERM trägt das Umwelt­­-

14

zeichen „pure life“. Dieses erhalten ausschließlich PU-Dämm­ stoffe, die emissionsarm und gesundheitlich unbedenklich sind und sich uneingeschränkt für die Verwendung in Innen­ 1 räumen eignen.


1 LINITHERM Dachdämmsysteme bieten effizienten Schutz vor Hitze, Kälte, Regen, Hagel und Schnee. Durch die hohe Dämmleistung (λD ab 0,022 W/(mK) ) bleiben auch die LITEC Gauben mit integrierter Dämmung schlank. 2 LINITHERM bietet für jedes Dach das passende System. Mit der Variante PAL SIL T mit putz-, streich- und tapezierfähiger Innenseite kann bei Sanierungen das Dachgebälk sichtbar bleiben. 3 Die bautechnischen Vorteile der Aufsparrendämmung sollte man sich bei keinem Neubau entgehen lassen. Die gesamte Dachkonstruktion liegt ohne Wärmebrücken im gedämmten Bereich.

DIE WICHTIGSTE KENNGRÖSSE FÜR DIE EFFIZIENZ EINES DÄMMSTOFFS IST SEINE WÄRMELEITFÄHIGKEIT. Je höher

LINITHERM DÄMMSYSTEME WERDEN IN DEUTSCHLAND UMWELTFREUNDLICH und unter Einsatz erneuerbarer Ener­

gien produziert. Sämtliche Gebäude und Produktionshallen des Herstellers sind mit den eigenen Dämmstoffen gedämmt. Neueste Produktionsanlagen sichern einen effizienten und klimaschonenden Ressourceneinsatz.

Dipl.-Ing. Andreas Linzmeier, Geschäftsführer der Linzmeier Bauelemente GmbH

„Der Mensch, die Energie­ einsparung und der Klimaschutz stehen klar im Fokus unseres Handelns.“

2

Fotos: Linzmeier Bauelemente GmbH

der U-Wert, umso schlechter ist die Dämmwirkung, je niedri­ ger der U-Wert, umso besser ist die Dämmwirkung. Hier gibt es deutliche Unterschiede zwischen den einzelnen Dämmmaterialien. Alukaschierte Linzmeier PU-Dämmelemente lie­ gen in dieser Disziplin ganz vorne: Ihre Wärmeleitfähigkeitsstu­ fe ab λD 0,022 W/(mK) (mit Mineralvlies-Kaschierung λD 0,025 bzw. 0,026 bzw. 0,028 W/(mK) ) wird praktisch nur noch von Vakuum-Dämmplatten übertroffen. Folgende Marken hat Linzmeier im Portfolio: LINITHERM Dämmsysteme: Hochleistungs-Dämmplatten für Dach, De­ cke, Wand, Boden, Fassade, für innen und außen. LITEC Bau­ elemente: Gauben-, Dach- und Wandbauelemente mit inte­ grierter Dämmung. LINIT Verbundelemente: Brüstungs- und Fassadenelemente für Pfosten-Riegel-Konstruktionen sowie LINIREC Konstruktionsbauplatten.

3

Linzmeier Bauelemente GmbH Industriestraße 21 88499 Riedlingen Info@Linzmeier.de www.Linzmeier.de Telefon 07371-1806-0 Telefax 07371-1806-96

15


FLÜSSIGGAS

ENERGIE AUS DORTMUND – FÜR GANZ DEUTSCHLAND Die Dortmunder Progas GmbH & Co KG gehört zu den führenden Flüssiggasversorgern in Deutschland. Die Erfolgsgeschichte begann im Jahr 1949 mit einer Flüssiggasabfüllanlage auf dem Gelände einer ehemaligen Fabrik im Dortmunder Stadtteil Körne.

V

iele 10.000 Kunden vertrauen auf die Leistungen des Flüssiggas-Spezialisten: Als zuverlässiger Energie­ lieferant für Geschäfts- und Privatkunden ebenso wie als Hersteller hochwertiger Aerosol-Treibmittel für die Industrie. Innerhalb der Branche ist Progas darüber hinaus Wegbereiter für eine Vielzahl innovativer Nutzungsmöglich­ keiten der Flüssiggase Propan und Butan: zum Beispiel für den Einsatz von energieeffizienten Technologien wie Wärmepumpen und Blockheizkraftwerken oder für das preisgünstige und umweltschonende Autogas. DER

MOBILE

UND

UMWELTSCHONENDE

KOHLEN­

WASSERSTOFF FLÜSSIGGAS ist ein vielseitiges und leis-

tungsstarkes Produkt, das vielfältige Einsatzmöglichkeiten bietet. Hierzulande erfolgt der Einsatz von Flüssiggas vor16

nehmlich bei der Beheizung von Gebäuden. Als Heizenergie ist Flüssiggas vor allem in Regionen ohne Anschluss an das Erdgasnetz „erste Wahl“: Einerseits ist es leicht zu transportieren und kann an praktisch jedem Standort eingesetzt werden, andererseits verbrennt es nahezu rückstandsfrei, erzeugt hierbei vergleichsweise wenig CO2, ist ungiftig und gefährdet nicht die Umwelt. ZUM ZWECK DER VERSORGUNGSSICHERHEIT BEVORRATET PROGAS STETS HOHE MENGEN Flüssiggases und betreibt ein

flächendeckendes Versorgungsnetz mit starken Logistikpartnern. Das Flüssiggas bezieht Progas aus dem Nordseeraum und aus einheimischen Raffinerien. Dabei ist der Transport nicht an Pipelines gebunden, und es gibt keine Abhängigkeit von einem oder wenigen Großlieferanten.


3

1

4 1 Bei Privatkunden sorgen die Fachberater auch für die Planung der gesamten Flüssiggas-Anlage.

2

2 Flüssiggas ist unabhängig von Pipelines leicht zu transportieren und kann überall eingesetzt werden.

PROGAS ZEICHNET SICH IN ALLEN GESCHÄFTSBEREICHEN

3 Der Hauptsitz des 1949 gegründeten Unternehmens befindet sich in Dortmund. Progas beschäftigt in Deutschland 300 Mitarbeiter. Fotos: Progas

DURCH EINE AUSGEPRÄGTE NÄHE ZUM KUNDEN und die hohe Qualität der Beratung aus. Bei Privatkunden sorgt das Unternehmen neben der Energieversorgung auch für die Planung der gesamten Flüssiggas-Anlage. Auf Wunsch übernimmt Progas dann auch die Errichtung sowie die technische Verantwortung für den zuverlässigen Betrieb dieser Anlage.

4 Das Unternehmen Progas gehört zu den führenden Flüssiggasversorgern in Deutschland. Zahlreiche Kunden vertrauen auf seine Leistungen.

Gert Schenke, Progas-Fachberater

„Kompetenter, freundlicher und schneller Service bildet einen entscheidenden Faktor für den Erfolg unseres Unternehmens.“

Progas GmbH & Co KG Westfalendamm 84–86 44141 Dortmund plus@progas.de www.progas.de Telefon 0231-5498-170

17


GAS-BRENNWERTTECHNIK

ZUKUNFTSWEISENDE BRENNWERT- UND HYBRIDTECHNOLOGIE Die Remeha GmbH blickt auf eine erfolgreiche über 80-jährige Firmengeschichte zurück. Was 1935 als Metallhandel begann, entwickelte sich mit den Jahren zu einem europaweit führenden Hersteller von Heizkesseln für Brennwerttechnik.

1

SO STELLTE MAN 1981 DEN WELTWEIT ERSTEN STANDBRENNWERTKESSEL MIT 1.200 KW LEISTUNG VOR. 1984

folgte der erste wandhängende Brennwertkessel mit einer Leistung von 40 kW. Ein weiterer Meilenstein konnte 2012 mit der wandhängenden KWK-Anlage „eVita“, einer Kom18

bination aus Gas-Brennwertheizung und Stirling-Motor zur Strom­erzeugung, erreicht werden. Auch Hybridsysteme wie „Calenta eLina 390“, das als vormontiertes System aus Speicher und Kessel mit einem BHKW kombiniert wird, zählen heute zum Portfolio des Heizungsanbieters mit Sitz in Westfalen. NACH DER FUSION MIT DE DIETRICH WURDE DIE REMEHA GMBH TEIL DER neu gegründeten BDR Thermea Group. Damit war es möglich, auch auf den Märkten der wichtigen westeuropäischen Schlüsselländer Großbritannien, Frankreich, Spanien, Italien sowie den Niederlanden Spitzenpositionen einzunehmen. Heute steht Remeha in Europa auf Platz 3 bei den führenden Herstellern von Gas-Brennwertkesseln. Das Unternehmen ist weltweit in über 82 Ländern aktiv, zu denen Russland, die Türkei, China sowie Nordamerika zählen.

Fotos: Remeha

V

om niedrig dimensionierten Kessel für das Einfamilienhaus über Kaskadenlösungen für größere Objekte bis hin zum Hybridsystem hat der innovative Hersteller Remeha mit Sitz in Emsdetten das passende Heizkonzept in seinem Portfolio. 1935 gründete Gerard van Reekum im niederländischen Apeldoorn den Metallhandel Gerard van Reekum, dessen Namensabkürzung Re(ekum), Me(tall), Ha(ndel) noch heute den Firmennamen bildet. Der Grundstein für das Heizungssegment wurde 1948 mit dem Beginn der Produktion von Koks-Heizkesseln gelegt. Mit der Nutzung fossiler Energieträger in der Heiztechnik ergaben sich Möglichkeiten zur Entwicklung innovativer Produkte.


2

3

4

1 Das Hybridsystem „TzerraSol 390“ von Remeha ist auch in Verbindung mit dem Smart-Home-System „wibutler“ erhältlich. Damit lässt sich die Kombination aus Gas-Brennwertgerät und Solarthermie gut in die Hausautomation von Ein- und Zweifamilienhäusern einbinden. 2 Engagierte, motivierte und gut ausgebildete Mitarbeiter bilden die Grundlage des Erfolges der Remeha GmbH. Sie stellen hochwertige Heiztechnik her.

Marlit Mencke, Marketingleiterin bei der Remeha GmbH

„Mit dem Hybridsystem Calenta eLina 390 mit mini-BHKW ist Remeha ein Systemanbieter für zukunftsorientierte und nachhaltige Heizkonzepte. Werden auch Sie damit vom Verbraucher zum Strom- und Wärmeproduzenten.“

3 Der Unternehmensitz der Remeha GmbH in Emsdetten. 4 Innovative Heiztechnik: Die „Calenta eLina 390“ ist eine leistungsfähige Hybridanlage für gehobene Ansprüche, die aus einem Gas-Brennwertgerät und einem mini-BHKW zur Stromerzeugung besteht.

Remeha GmbH Rheiner Straße 151 48282 Emsdetten www.remeha.de Ansprechpartnerin Frau Marlit Mencke Telefon 02572-9161-140 Telefax 02572-9161-66-140

19


ENERGIETECHNIK

DER SPEZIALIST FÜR ENERGIEEFFIZIENZ Vom Handwerksbetrieb zum industriellen Markenhersteller: Remko ist heute ein wichtiger Akteur der Energiewende und renommierter Anbieter in den Bereichen Klima, Wärme und Neue Energien. 1

A

ls Remko 1976 als handwerklicher Betrieb gegründet wurde, war nach der ersten Ölkrise bereits zu erahnen, dass das Thema Energieeffizienz immer bedeutender werden würde. Dies gab den Anstoß dafür, das Unternehmen mit Sitz im nordrhein-westfälischen Lage in einen industriellen Hersteller umzuwandeln, der heute europaweit mit Produkten aus dem Bereich Klima, Wärme und Neue Energien vertreten ist. Die Firma Remko, die von den Geschäftsführern HansDieter Remming und Toni Kratzel geleitet wird, ist heute ein wichtiger Akteur der eingeleiteten Energiewende. Das Unternehmen erzielt mit 140 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von

20

über 30 Millionen Euro, wobei der Exportanteil derzeit rund 15 Prozent beträgt. STARK IST DAS UNTERNEHMEN BEI DER UMWELTFREUNDLICHEN WÄRMEPUMPENTECHNIK. So hat Remko die Split-

Wärmepumpe „ArtStyle“ entwickelt, die jetzt auch für Heizleistungen bis 13 kW in zwei Baugrößen zur Verfügung steht. Bis 7 kW wird die „HTS 80“ und bis 13 kW die „HTS 110“ empfohlen. Sämtliche Pluspunkte der HTS-Serie gelten ebenfalls für diese beiden neuen Geräte. Einmaliges Design und flüsterleiser Betrieb als Highlight der „ArtStyle“-Serie überzeugen ebenso wie das effiziente Heizen und Kühlen, die Regelung


2

4 1 Die innovative Wärmepumpe „ArtStyle“ steht – als solche fast nicht zu erkennen – unscheinbar im Vorgarten des Einfamilienhauses. 2 Schutz vor Lärm: Das Unternehmen bietet die „Art-Design“Schallschutzhauben für Wärmepumpen im Außenbereich an, die für die Nachrüstung ebenso wie für die Erstinstallation geeignet sind. 3 Designprämierte Top-Produkte: Remko präsentiert zwei neue Modelle der ausgezeichneten „ArtStyle“-Wärmepumpe. 4 Das Unternehmen setzt auf zukunftsfähige Technik mit der Software „Smart-Web“ für die Steuerung und Kontrolle der Wärmepumpen.

3

5 Der Standort von Remko in Lage im Landkreis Lippe. Ein bundesweit tätiger Service unterstützt Installateure und Bauherren vor Ort.

„Smart-Control“ und hochwertige technische Bauteile. Als Einsatzgrenze für das Heizen nennt das Unternehmen Temperaturen von –20 bis +42 Grad Celsius. Das Heizwasser hat eine maximale Vorlauftemperatur von 60 Grad Celsius. VIEL

INVESTIERT

REMKO

AUCH

IN

ZEITGEMÄSSE

einstellen können. Dies gelingt mit dem neuen „Smart-Web“ des Systemanbieters. Über die „Smart-Control“-Oberfläche lassen sich alle Angaben grafisch oder als Volltextanzeige darstellen. Entscheidet man sich dafür, weiteren Benutzern den Zugang zu ermöglichen, kann der Installateur oder die RemkoServicezentrale auf die Daten zugreifen. Voraussetzung ist ein Internetanschluss und die Software „Smart-Web“.

Toni Kratzel, Geschäftsführer der Remko GmbH & Co. KG

„Qualität und Technik, die begeistert, kombiniert mit einem formschönen Produktdesign: Das ist unsere Maxime bei Remko. Für unsere Split-Luft-Wärmepumpe ArtStyle HTS erhielten wir im letzten Jahr immerhin fünf Plus X Awards.“

Fotos: Remko

STEUERUNG, damit Hausbesitzer ihre Wärmepumpe online

5

Remko GmbH & Co. KG Im Seelenkamp 12 32791 Lage www.remko.de Ansprechpartner Herr Toni Kratzel Telefon 05232-606-0 Telefax 05232-606-260

21


SCHWIMMBÄDER

RIVIERA

POOL

IST

EINER

DER

PIONIERE

IN

DER

DEUTSCHEN POOLBRANCHE. MIT ÜBER 200 Mitarbeitern

bietet die Unternehmensgruppe eine breite Palette an Fertig-

schwimmbecken und Whirlpools unterschiedlicher Größen und Formate. Komfort, solide Qualität, schickes Design, ausgefeilte Technik, Funktionalität und Innovationsfreude sind die Markenzeichen des mittelständischen Familienbetriebes aus dem Emsland. Die vorkonfektionierten Einstückbecken aus pflegeleichtem und beständigem Epoxy-Acrylat entstehen in den eigenen Fertigungsstätten. Die enge Partnerschaft mit Schwimmbad-Fachhändlern gewährleistet einen zuverlässigen und reibungslosen Vor-OrtService für die Bauherren. WER DIE PRODUKTE DES UNTERNEHMENS TESTEN WILL, HAT DAZU IN DALUM DIE MÖGLICHKEIT. SEIT 2003 befindet sich

hier der Firmensitz der Riviera Pool Fertigschwimmbad GmbH und auch ein rund 1.900 Quadratmeter großes Ausstellungszentrum für Schwimmbecken, Saunatauchbecken und Whirlpools. „Ein Pool alleine macht noch keine Poollandschaft aus. Indem wir das Zusammenspiel von Farbe, Licht und Wasser zeigen, inspirieren und unterstützen wir unsere Kunden in ihrer Entscheidungsfindung“, betont Marketingleiter Uwe Rengers.

1 Schöne Inszenierung: Der Pool „D-Line-Linear“ lädt zum Relaxen in mediterranem Ambiente ein. 2 Ein echtes Design-Highlight ist der kompakte Minipool „C-Side“ im Poolgarten Taufkirchen, der mit schönen Mosaikfliesen ausgekleidet ist.

Fotos: Tom Bendix/Poolgarten Taufkirchen

3 Wo entspannt man nach einem anstrengenden Arbeitstag lieber als in einem Whirlpool? Das exklusive Modell „Strato“ bietet dafür die entsprechenden Möglichkeiten.

2

Uwe Rengers, Marketingleiter Riviera Pool

„Herzlich willkommen in unserem neuen Poolgarten Taufkirchen bei München. Kommen Sie Ihrem Traumpool einen großen Schritt näher, starten Sie gleich auf unserer Website www.pools.de.” 22

3

Riviera Pool Fertigschwimmbecken GmbH Klöcknerstraße 2 49744 Geeste-Dalum www.rivierapool.com Ansprechpartner Herr Uwe Rengers Telefon 05937-66-0 Telefax 05937-8541

Foto rechts: Tom Bendix/Riviera Pool

W

as ist schöner als das tägliche Nutzen des eigenen Schwimmbades? Das mediterrane Feeling ist auch in Deutschland zu haben. Die Riviera Pool Fertigschwimmbad GmbH mit Sitz in Geeste-Dalum/Emsland ist einer der führenden Hersteller von Fertigschwimmbecken und Whirlpools in Deutschland. Die Geschichte des Unternehmens begann 1964, als Josef Rengers sich selbstständig machte. 1970 hatte der Unternehmer eine wegweisende Idee: Er entwickelte mit seiner Kompetenz in der Kunststofftechnik ein Einstückbecken aus Polyester und stieß damit in der Poolbranche in eine Marktlücke. Das Jahr 1976 markierte dann einen weiteren Meilenstein in der Unternehmensgeschichte. Inspiriert von ihren Reisen in die USA, importierten Josef und Gisela Rengers zunächst Whirlpools mit Acrylglasoberfläche, die sie ab 1979 dann auch selbst produzierten.


MEDITERRANES FEELING Eintauchen, entspannen und das Wasser genieรŸen. Die Firma Riviera Pool macht das Schwimmbad- und Wellnesserlebnis mit ihren Fertigschwimmbecken, Whirlpools und Saunatauchbecken mรถglich.

1

23


HEIZUNG

4

3

D

as bundesweit verfügbare Heiztechnik-Sortiment des Traditionsunternehmens ROTEX ist sehr breit angelegt. Es erstreckt sich von Öl- und Gas-Brennwertheizkesseln, Wärmepumpen und Solarthermieanlagen über Wärmespeicher und Heizöllagertanks bis hin zu Fußbodenheizsystemen. Neben der hohen Produkt-Flexibilität hat der schwäbische Heiztechnikpionier immer schon das Ziel verfolgt, komfortable Produkte mit möglichst hoher Energieeffizienz und umweltschonender Betriebsweise zu entwickeln. DAS IM JAHR 1973 IN BADEN-WÜRTTEMBERG GEGRÜNDETE UNTERNEHMEN steht für Innovation und Know-how in der Wärmeerzeugung, Wärmespeicherung und Wärmeverteilung. ROTEX war schon immer ein technischer Vorreiter. So haben die schwäbischen Tüftler vor den meisten anderen Heiztechnikherstellern das heute übliche Brennwertverfahren in seine Öl-Heizkessel integriert. Außerdem besteht eine vertrauensvolle Partnerschaft zu den installierenden Heizungsfachhandwerkern. 2008 trafen sich schwäbischer und japanischer Erfindergeist. ROTEX wurde vom japanischen Daikin-Konzern übernommen, der im Jahr 2016 mit rund 67.000 Mitarbeitern etwa 15 Milliarden Euro Umsatz erwirtschaftete. Dadurch bekamen die Schwaben Zugang zu den herausragenden Technologien und Innovationen eines Weltmarktführers, der ebenfalls für Langlebigkeit, Tradition und Innovation steht: Daikin hat bereits 1958 die erste Wärmepumpe entwickelt.

sowie Gas-Hybrid-Wärmepumpen. Das schwäbisch-japanische Unternehmen ist also auch bestens auf die kommenden, höheren gesetzlichen Anforderungen an die Wärmetechnik im Neu- und Altbau vorbereitet. „Die ,Heizung‘ der Zukunft macht unser Zuhause zur Wohlfühloase: 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr, im Winter wie im heißesten Sommer. Wir bei ROTEX nennen das ,Comfort365‘. Automatisch angepasst an unser individuelles Temperaturempfinden, ohne persönlich eingreifen zu müssen. Energieautark, nachhaltig und gänzlich erneuerbar mit Wärmepumpentechnologie einer völlig neuen Generation“, betont Geschäftsführer Georg Blümel. 1 Die „ROTEX HPSU compact“ vereint die hocheffiziente Luft-WasserWärmepumpentechnik mit einem innovativen Wärmespeicher. 2 Auf kleinstem Raum sind hier eine Gas-Brennwert-Heizung, die Warmwasserbereitung und ein Solar-Schichtspeicher untergebracht. 3 Neben der Qualität achtet ROTEX bei der Produktion auch auf den Umweltschutz und wurde als Green Heart Factory ausgezeichnet. 4 Produkte mit dem ECH2O-Siegel zeichnen sich durch ein einzigartiges Wärmespeicher-Prinzip aus: platzsparend, hygienisch und offen für zusätzliche Wärmequellen.

IM RAHMEN DES KNOW-HOW-AUSTAUSCHES IST DIE LUFT5 Unternehmenssitz mit Produktion im schwäbischen Güglingen.

WASSER-WÄRMEPUMPE „ROTEX HPSU compact“ entstan-

den, die für komfortable Wärme im Winter und sanfte Kühlung im Sommer sorgt. Das Produkt kombiniert auf innovative Art eine hocheffiziente Wärmepumpe mit einem hygienischen Wärmespeicher – und dies platzsparend in einem kompakten Gerät. Ergänzt wird das Lieferprogramm durch Sole-Wasser-

Georg Blümel, Geschäftsführer der ROTEX Heating Systems GmbH

„Unsere Produkte sorgen für ein komfortables Zuhause. Zukunftsorientiert, zuverlässig und sparsam.” 24

5

ROTEX Heating Systems GmbH Langwiesenstraße 10 74363 Güglingen www.rotex.de Telefon 07135-103-0 Telefax 07135-103-200

Fotos: ROTEX

2


1

MODERNER WÄRMEKOMFORT FÜR ALLE FÄLLE Egal ob Neubau oder Modernisierung, egal ob kleines oder großes Haus: ROTEX bietet immer eine passende und innovative Heiztechniklösung an.

25


ROLLLÄDEN

SCHUTZ VOR SONNE UND HAGEL Runde, schräge Fenster oder Glasflächen mit außergewöhnlicher Neigung? Kein Problem! Die Firma Schanz liefert für noch so ausgefallene Fensterformen die passenden Rollläden. 1

G

eht nicht, gibt es für uns nicht. Wir bauen für jedes Fenster den passenden Alurollladen“, betont Geschäftsführer Holger Schanz, der in zweiter Generation die Firma Schanz Rollladensysteme GmbH mit Sitz in der idyllischen Schwarzwald-Gemeinde Simmersfeld leitet. Gegründet wurde das Unternehmen 1977 von seinem Vater Hans Schanz, der als gelernter Maschinenbauer auf der Suche nach Nischenprodukten für seine Existenzgründung war. Ganz in der Tradition schwäbischer Erfinder entwickelte er einen Rollladen, der sich von unten in vielerlei Fensterformen einfügen lassen konnte. Das Besondere: Durch das einzigartige System läuft der Rollladen von unten nach oben, wodurch sich auch Bestandsimmobilien gut nachrüsten lassen. Auf diese Weise können nahezu alle Fensterformen und Glasflächen beschattet 26

und geschützt werden. Das erste Produkt des Unternehmens, der Schrägrollladen „Studio Star“, war damit geboren. HEUTE

IST

DER

MITTELSTÄNDLER

DER

BUNDESWEIT

BEKANNTESTE SPEZIALIST für die Beschattung von asym-

metrischen Glasflächen und Glasdächern. Das Unternehmen bietet Beschattungslösungen in Premium-Qualität für Fenster und Wintergärten und ist mit über 80 Mitarbeitern in Deutschland, der Schweiz und Österreich, in Luxemburg und im Elsass tätig. Die Rollläden werden am Standort in Simmersfeld produziert und von eigenen, erfahrenen Teams montiert. Jeder Rollladen ist ein maßgefertigtes Unikat. „Wir liefern keine Massenware. Unsere Kompetenz liegt darin, dass wir mit unseren Spezialanfertigungen fast jedes Beschattungsproblem lösen können“, erklärt Geschäftsführer Schanz.


3 1 Ob symmetrisch, asymmetrisch, rund oder halbrund: Schanz fertigt die Rollläden exakt nach individuellem Maß an. 2 Schwäbische Qualität: Top ausgebildete Fachkräfte fertigen Rollläden für verschiedenste Fensterformen und Wintergärten. 3 „Select“-Profil: Durch die siebartige Struktur des Profils flutet Licht sehr dezent in den Raum.

2

4 Das Firmengebäude des mittelständischen Unternehmens in der Schwarzwald-Gemeinde Simmersfeld.

DER SCHRÄGROLLLADEN „STUDIO STAR“, der großflächige oder kleine Fenster in einer Vielfalt kreativer Formen mit spitzen, stumpfen Winkeln oder Rundbögen beschattet. Der Wintergarten-Rollladen „Wiga Star“ verhindert, dass es durch Sonneneinstrahlung bei Glasanbauten zu unangenehm hohen Temperaturen kommt. Der Rollladen ist ebenfalls für jede Fensterform und -neigung geeignet. Zudem bieten die robusten Alurollläden auch Schutz vor Hagel und im Winter vor Wärmeverlusten. Drittens hat Schanz das sogenannte „Select“-Profil entwickelt, das in der Wintergartenbeschattung eingesetzt wird. Durch die sieb­artige Struktur flutet ein sehr dezent reguliertes, angenehmes und klares Sonnenlicht – wie unter einem schattenspendenden Baum.

Holger Schanz, Geschäftsführer der Schanz Rollladensysteme GmbH

„Mit unseren Spezial­anferti­ gun­gen lösen wir fast jedes Beschattungsproblem an Haus und Wintergarten.“

Fotos: Schanz

ZU DEN DREI SELBST ENTWICKELTEN PRODUKTEN ZÄHLT

4

Schanz Rollladensysteme GmbH Forchenbusch 38 72226 Simmersfeld www.rollladen.de Ansprechpartner Herr Holger Schanz Telefon 07484-9291-0 Telefax 07484-9291-36

27


FA S S A D E

S

chüco ist ein Systemanbieter für Fenster, Türen und Fassaden. 12.000 Verarbeiter, Planer und Architekten arbeiten mit dem Familienunternehmen aus Bielefeld zusammen. Mit dem Ziel, heute und in Zukunft Technologie- und Serviceführer der Branche zu sein, bietet Schüco Lösungen für alle Phasen eines Bauprojekts – von der initialen Idee über die Planung bis hin zur Umsetzung von Wohn- und Arbeitsgebäuden in aller Welt. Diese ganzheitliche Betrachtungsweise beinhaltet auch den Ansatz 360° Nachhaltigkeit, der den gesamten Lebenszyklus eines Bauprojekts von der Herkunft der Rohstoffe bis hin zum Recycling abdeckt, damit die Lebensgrundlagen künftiger Generationen erhalten bleiben.

RUND 1,5 TAGE DAUERT ES, BIS DIE WELTBEVÖLKERUNG UM 330.000 MENSCHEN GEWACHSEN IST. Das entspricht der

Einwohnerzahl von Bielefeld. Mehr Menschen, das bedeutet auch mehr Bedarf an Wohn- und Arbeitsraum. Zugleich stellt uns der fortschreitende Klimawandel global vor die Herausforderung, effizienter mit natürlichen Ressourcen umzugehen. Für Schüco als Entwickler und Lieferant von hochwertigen Fenster-, Tür-, Fassaden-, Schiebe-, Sicherheits-, Sonnenschutz- und Lüftungssystemen bedeutet das, weit über die Bereitstellung von energieeffizienten Produkten hinauszudenken. Deshalb berät Schüco bereits in der frühen Planungsphase über Nachhaltigkeitsaspekte. GEBÄUDE, DIE HEUTE ENTWORFEN WERDEN, BESTIMMEN,

Fotos: Schüco International KG

WIE NACHFOLGENDE GENERATIONEN LEBEN UND ARBEITEN.

1

Deshalb entwickelt Schüco Lösungen, die den Menschen mit seinen Bedürfnissen in den Mittelpunkt stellen. Produkte, die die Lebensgrundlage künftiger Generationen erhalten und gestalten: weil sie in der Herstellung die Umwelt so wenig wie möglich belasten, in der Gesamtbilanz einen positiven Fußabdruck hinterlassen und die Materialien durch Recycling immer wieder verwendbar sind. Aber auch, weil sie gesellschaftliche Veränderungen wie den demografischen Wandel, die Digitalisierung und Verstädterung berücksichtigen. Darüber hinaus berücksichtigt diese konsequent nachhaltige und gesundheitsorientierte Bauweise individuelle Wohlfühlfaktoren wie Raumtemperatur und Raumluftqualität, Sonnen- und Blendschutz, Tageslichtversorgung, intelligente Automation, Schalldämmung, Sicherheit und Funktionalität. 1 Schüco Aluminium-Fenster bieten hohe Wärmedämmwerte bis Passivhausstandard. Aufgrund ihrer exzellenten Stabilität eignen sie sich besonders zur Aufnahme von großen Glasformaten. 2 Schüco Produkte sind wegweisend in puncto Design, Komfort, Sicherheit, Langlebigkeit und Energieeffizienz. Das Unternehmen bietet ausgereifte Systemlösungen und Services, mit denen auch komplexe Bauvorhaben sicher zu planen und umzusetzen sind. 3 Schüco Aluminium- und Kunststoff-Haustüren sind mit Schließsystemen erhältlich, die bereits beim Zuziehen der Tür selbsttätig eine Mehrfachverriegelung an mindestens drei Punkten auslösen. Das Abschließen mit einem Schlüssel ist überflüssig.

Andreas Engelhardt, Geschäftsführender und persönlich haftender Gesellschafter der Schüco International KG

„Mit Schüco können Bauherren sicher sein, dass ihr Bauvorhaben wirtschaftlich, ressourcenschonend und zukunftsweisend ist.“ 28

Schüco International KG Karolinenstraße 1–15 33609 Bielefeld info@schueco.com www.schueco.de Telefon 0521-783-0


2

WOHNEN UND LEBEN Mit Fenstern, Haustüren, Schiebesystemen, Wintergärten und Balkonen bietet Schüco ganzheitliche Premiumlösungen mit hohem Anspruch an Ästhetik, Design, Sicherheit und Komfort.

3

29


SMARTE ALARMANLAGEN

ZUVERLÄSSIGE SICHERHEIT MIT SMART-HOMEFUNKTIONEN Viele Smart-Home-Systemanbieter ver­ sprechen, dass ihre Technik auch noch vor Einbrechern, Brand und technischen Defekten schützt. Hier droht eine Falle: Denn kompromisslose Sicherheit bieten nur 1

2

30

smarte Alarmanlagen – wie die von Telenot.


S

mart-Home-Systeme und deren Komponenten sind in erster Linie für Komfort-Lösungen und Energie-Management im Haus entwickelt. Wird ein smartes System um sicherheitsrelevante Komponenten wie Bewegungsmelder, Glasbruchsensoren, Signalgeber oder Rauchwarnmelder ergänzt, spricht man von einer Alarmanlage, wie Sicherheits­ experte Timm Schütz betont. „Hier geht es um Sicherheit und daher um den Schutz von Menschenleben und Sachwerten“, so der Experte weiter. Die hierfür eingesetzten Komponenten unterliegen anderen Qualitätsanforderungen und Prüfszenarien als Smart-Home-Anwendungen. Vor diesem Hintergrund scheiden die derzeit angebotenen Smart-Home-Systeme, die das Thema Smart-Home und Sicherheit verbinden, laut Schütz als Lösung komplett aus. Sie erfüllen die hohen Anforderungen nicht.

3

Klassische Smart-Home-Systeme sind auf Komfort-Lösungen und Energie-Managementfunktionen (grün) ausgerichtet. Sicherheitsrelevante Komponenten erfüllen nicht die für Alarmanlagen erforderlichen VdS- und EN-Richtlinien (rot).

SICHERHEITSEXPERTE SCHÜTZ ARBEITET BEI TELENOT, EINEM FÜHRENDEN HERSTELLER VON ALARMANLAGEN,

der über Verbraucherfallen wie diese aufklären und so mehr Bewusstsein für das enorm wichtige Thema Sicherheit schaffen will. Und der seit fast 50 Jahren Sicherheitslösungen auf höchstem Niveau entwickelt und mit einer Fertigungstiefe von mehr als 90 Prozent am Stammsitz in Aalen produziert. Eingebaut und gewartet werden die Alarmanlagen deutschlandweit nur von zertifzierten Fachbetrieben, den Autorisierten TelenotStützpunkten. „Sicherheit gehört in die Hände von Fachleuten, so ist wirklich Verlass darauf“, sagt Schütz. SICHERHEITSTECHNIK

UND

4

SMART-HOME-FUNKTIONEN

Text- und Bildquelle: Telenot

ZUVERLÄSSIG INTEGRIEREN – das kann das Telenot-Alarm-

system „compact easy”. Dieses wurde von der Fachwelt als „Bestes Smart-Home-Produkt des Jahres 2016” und als „Deutschlands beste Alarmanlage” ausgezeichnet. Alle Sicherheitskomponenten und das gesamte smarte Sicherheitssystem tragen das Gütesiegel der VdS Schadenverhütung. Zudem erfüllt Telenot-Technik jegliche Richtlinien und Normen. Das ist, so Schütz, smarte Sicherheit ohne Kompromisse. Hingeschaut: Wie funktioniert eine smarte Alarm­ anlage? QR-Code einscannen und Erklärfilm ansehen. Jetzt kostenlosen Vor-Ort-Sicherheitscheck buchen: www.telenot.de

Timm Schütz ist Sicherheitsexperte bei Telenot

„Bei Smart-Home und Sicherheit geht es um Menschenleben. Hier darf es keine Kompromisse geben.“

Eine zertifizierte Alarmanlage erfüllt zuverlässig alle sicherheitsrelevanten Norm-Anforderungen. Zudem können über eine Alarmanlage von Telenot mindestens 16 Smart-Home-Funktionen geschaltet werden (grün).

1 Smart und sicher: Das geht nur mit einer modernen Alarmanlage, die auch Smart-Home-Funktionen übernimmt. 2 Smarte Alarmanlagen tragen dazu bei, daheim komfortabler und sicherer zu leben – wenn sie bestimmte Anforderungen an Zuverlässigkeit und Qualität erfüllen. 3 Klassische Smart-Home-Systeme mit integriertem Gebäudeschutz. 4 Smart-Home und Sicherheit zuverlässig vereint: die smarte Sicherheitslösung von Telenot.

Telenot Electronic GmbH Abt. Customer Care Wiesentalstrasse 42 73434 Aalen www.telenot.de Telefon 07361-946-401 Telefax 07361-946-440

31


TREPPEN

VORREITER IN SACHEN QUALITÄT Treppenmeister gilt als einer der führenden Treppenhersteller im deutschsprachigen Raum. Bekannt ist das Unternehmen für große Innovationsfreude, Kundennähe, sowie Qualitäts- und Kundenorientierung. 1

1

975 startete die Partnergemeinschaft mit dem patentierten Treppensystem Bucher. Eine geniale Treppenidee, die durch Leichtigkeit des Designs besticht und durch die ganz neue Raumkonzepte möglich wurden. Basierend auf diesem Original wurden und werden ständig neue Treppenvarianten entwickelt. Heute ist eine breite Palette an Treppen im Programm, für jede Stilrichtung und für jeden Geschmack. „Nicht nur Design und Komfort spielen dabei eine wichtige Rolle, auch die Nachhaltigkeit ist ein wichtiges Anliegen. Deshalb ist der umweltfreundliche Rohstoff Holz für uns der wichtigste Werkstoff“, erklärt Geschäftsführer Thomas Köcher.

DIE MARKE TREPPENMEISTER STEHT IM DEUTSCHSPRA­ CHIGEN RAUM FÜR DAS MEISTVERKAUFTE Qualitätsprodukt

im Treppenbau. Jede einzelne der über 600.000 hergestellten 32

Treppen wurde nach dem neuesten Stand der Technik gefertigt. Für den Kunden heißt das: In jeder produzierten Treppe stecken über 600.000-mal Erfahrungen und beste Treppenqualität. Doch auch beste Produkte und persönliches Engagement können die Nähe zum Kunden nicht ersetzen. Jeder Treppenmeister-Partner ist der Treppenexperte in seiner Region. Doch die Stärke des Einzelnen liegt im Netzwerk. Europaweit arbeiten über 90 eigenständige, handwerkliche Treppenmeister-Partnerunternehmen mit gemeinsamer Zielausrichtung und technischem Know-how an immer neuen Treppenideen. Die ausgewählten Treppenexperten setzen das Qualitätsprinzip von Treppenmeister vor Ort konsequent um. Der Kunde wird von der ausführlichen Beratung, über die detaillierte Planung und handwerklichen Fertigung bis hin zur gewissen-


3 1 Die „Loft“-Treppe ist ein klar definiertes Zusammenspiel von geraden Linien und technischen Formen. Die großzügige Treppe mit Loft-Charakter gibt es mit schwarzen oder weißen Wangen und Massivholzstufen. 2 Die Treppe „Ferro“ von Treppenmeister besticht durch puristische Eleganz. Die Stahlwangen in anthrazit stehen im wirkungsvollen Kontrast zum ausdrucksstarken Holz der Stufen.

2

3 „Viva“ ist eine Bucher-Treppe von Treppenmeister und besticht durch außerordentliche Leichtigkeit des Designs. Sie ermöglicht wie keine andere Treppenkonstruktion eine derart helle und freundliche Atmosphäre mit unverwechselbarem Ambiente.

haften Montage individuell begleitet. Eine Konsequenz in der Kundenorientierung, die Partnerbetriebe von Treppenmeister auszeichnet und durch viele Weiterempfehlungen Tag für Tag positiv bestätigt wird. JAHRZEHNTELANGE

FORSCHUNG

UND

4 Schwarzwälder Qualität: Das Unternehmensgebäude von Treppenmeister in Jettingen bei Nagold.

QUALITÄTSENT­

chen Qualitätssicherung. Die vom Gesetz geforderten Nachweise sind seit jeher nur das Mindestmaß beim Testen von Treppen und Treppenteilen. Der Standard der TreppenmeisterPartnergruppe heißt: ausführliche Grundlagenforschung für jedes Material und jede Konstruktion sowie zahlreiche Tests für den Nachweis höchster Belastungen. „Wir besitzen für alle unsere Treppenkonstruktionen eine Europäische Technische Zulassung“, betont Geschäftsführer Thomas Köcher.

Thomas Köcher, Geschäftsführer der Treppenmeister GmbH

„Die führende Marke Treppenmeister steht für eine außerordentliche Innovations-, Qualitäts- und Kundenorientierung.“

Fotos: Treppenmeister

WICKLUNG MACHEN TREPPENMEISTER zum Vorreiter in Sa-

4

Treppenmeister GmbH Emmingerstraße 38 71131 Jettingen www.treppenmeister.com Ansprechpartner Herr Thomas Köcher Telefon 07452-886-0 Telefax 07452-886-200

33


FENSTER

WELTMARKTFÜHRER BEI KUNSTSTOFFPROFILSYSTEMEN VEKA hat sich seit der Unternehmens­ gründung 1969 von einem regionalen Kleinbetrieb zum Weltmarktführer für Kunststoffprofilsysteme für Fenster und Türen entwickelt.

1

34


3 1 VEKA SPECTRAL ist eine völlig neu entwickelte Oberfläche für farbige Kunststofffenster – aktuell in eleganten Grautönen wie anthrazit-ultramatt. Sie ist hochwertig lackveredelt. Diese Art der Oberfläche macht die daraus gefertigten Fenster und Türen äußerst kratz- und abriebfest sowie extrem UV- und witterungsbeständig.

2

2 Die hochgradig schmutzabweisende Anti-GraffitiOberfläche der VEKA SPECTRAL Profile lässt keine Fingerabdrücke zu und bietet auch sonstigen Verunreinigungen kaum eine Chance.

D

ie international agierende VEKA Unternehmens­gruppe hat 38 Niederlassungen auf vier Kontinenten. 5.400 Mitarbeiter erwirtschafteten 2016 weltweit mehr als 1 Milliarde Euro Umsatz. Allein 1.400 Mitarbeiter sind in Sendenhorst tätig, dem Stammsitz und Kompetenzzentrum der Unternehmensgruppe. Bei VEKA wird nach wie vor die Wertekultur eines Familienunternehmens gepflegt, die Verantwortung für Mensch und Umwelt übernimmt und den Kunden in den Mittelpunkt stellt. Elke Hartleif, die Tochter des Unternehmensgründers Heinrich Laumann, verantwortet im Vorstand den Bereich Personal, ihr Mann Andreas Hartleif ist Vorstandsvorsitzender. Die Aktien der VEKA AG befinden sich vollständig im Familienbesitz.

3 Der Weltmarktführer arbeitet mit modernsten Anlagen und setzt Maßstäbe in Sachen Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung. 4 Das Stammwerk des Familienunternehmens im westfälischen Sendenhorst.

QUALITÄT HAT IM HAUSE VEKA HÖCHSTE PRIORITÄT. DAS BELEGEN NICHT NUR DIE QUALITÄTSSICHERUNG nach DIN ISO 9001 und leistungsstarke Profile, die grundsätzlich dem höchstmöglichen Produktionsstandard, der „Klasse A“ nach DIN EN 12608, entsprechen. Vielmehr sind alle Unternehmensbereiche darauf ausgelegt, Fensterhersteller, Architekten, Planer und Bauherren auf jede erdenkliche Weise zu unterstützen. DAS

UNTERNEHMEN

HANDELT

NACHHALTIG

4

UND

VEKA AG Dieselstraße 8 48324 Sendenhorst www.veka.de Telefon 02526-29-0 Telefax 02526-29-3710

te Produktionsverfahren und geschlossene Kreisläufe für einen verantwortungsvollen Umgang mit Energie und Wasser. Beim Altfenster-Recycling hat die VEKA Umwelttechnik GmbH bereits 1993 Maßstäbe gesetzt: In Europas modernster Recyclinganlage in Thüringen sowie an Standorten in Frankreich und Großbritannien erzeugt sie aus alten Kunststofffenstern und Profilabschnitten nahezu 100 Prozent sortenreines PVC, das ohne Qualitätsverlust wieder der Profilproduktion zugeführt wird.

Fotos: VEKA AG

RESSOURCENSCHONEND. Bei der VEKA AG sorgen moderns-

35


A U S B A U P L AT T E N

1

DIE LEICHTIGKEIT DES BAUENS Wer neu baut, umbaut oder modernisiert, kann beim Innen­ausbau getrost selbst Hand anlegen. Als Allround-Lösung eignen sich leichte und zugleich robuste Ausbauplatten. Ideal dafür: „VeroBoard Rapid“ aus widerstandsfähigem Blähglas von Verotec.

S

eit 1989 produziert Verotec umweltfreundliche Leichtbauplatten aus Altglas und Systeme für Fassaden- und Akustiklösungen – heute mit rund 130 Mitarbeitern und nach wie vor „made in Germany“ am Standort Lauingen/Donau. Das verantwortungsbewusst agierende Unternehmen ist für seinen hohen Standard bei Umweltschutz, Qualität und Energie zertifiziert. Ein Punkt dabei ist der Blick in die Zukunft: Verotec forscht und entwickelt leichte und nachhaltige Bauprodukte. Meilensteine auf diesem Weg sind unter anderem die weltweit erste Passivhaus-zertifizierte Unterkonstruktion für vorgehängte hinterlüftete Fassadensysteme und „Verolith“ – ein leichter, nicht brennbarer Baustoff, der für dreidimen­ sional gestaltete Fassa­denelemente und sogar im Schiffsbau Verwendung findet.

FÜR HEIMWERKER VERTREIBT VEROTEC DIE LEICHTBAUPLATTE „VEROBOARD RAPID“. Die Platten sind so leicht, dass

sie sich problemlos von nur einer Person verarbeiten lassen. Dennoch sind sie sehr robust und daher universell einsetzbar: Decken, Schrägen, Gauben beplanken, Trennwände in Wohnräumen oder Küche setzen, Badewanne verkleiden und sogar Gartenhäuschen oder Carports schnell und einfach bauen – mit den Schnellbauplatten gelingt dies in kurzer Zeit. „VEROBOARD RAPID“ BESTEHT ZU 96 PROZENT AUS BLÄHGLAS, EIN UMWELTFREUNDLICHER Baustoff aus recyceltem

Altglas. So vereint die Platte viele positive Eigenschaften neben dem geringen Gewicht: Sie enthält keine gesundheitsschädlichen Inhaltsstoffe und trägt zum wohngesunden Wohlfühlklima bei. „VeroBoards“ sind diffusionsoffen, nehmen Luftfeuchtigkeit auf und geben sie wieder ab, wenn die Raumluft (zu) trocken ist. Da die Platten alkalisch sind, bieten sie zudem Schimmel keinen Nährboden. Mit nur fünf Kilogramm pro Quadratmeter sind die Platten deutlich leichter als her-


3 2

Leichtbauplatte „VeroBoard Rapid“ Gewicht: 5 kg/m² Größen: 1.200 x 800 mm (Standard) 2.400 x 1.200 mm Dicke 10 mm Einsatzorte Innen, Feuchtraum, außen Bauphysik frostsicher, dampfdiffusionsoffen bis 70 kg/Dübel Traglast Schallschutz bis 47 dB (beidseitig, einlagig beplankt)

kömmliche Bauplatten aus Gips oder Zement – ein enormer Verarbeitungsvorteil, vor allem bei Arbeiten über Kopf. Sie lassen sich biegen, einfach mit dem Cutter zuschneiden, schnell auf Unterkonstruktionen aus Holz oder Metall montieren oder direkt auf Mauerwerk verkleben.

4

IM VERGLEICH ZU ANDEREN TROCKENBAUPLATTEN REICHT

Wolfgang Müller, Technischer Fachberater bei Verotec

„Durch das handliche Format und das geringe Gewicht von fünf Kilogramm pro Platte lassen sich die ‚VeroBoards’ leicht verarbeiten – auch von einer Einzelperson.“

1 Für die Montage genügt ein Akkuschrauber. 2 Brandschutz inklusive: „VeroBoard Rapid“ ist schwer entflammbar. 3 Schöne Innenräume mit gutem Wohnklima: „VeroBoard Rapid“ lassen sich auch in Feuchträumen ideal einsetzen. Fotos: Verotec

BEREITS EINE EINLAGIGE BEPLANKUNG, um selbst schwere Lasten wie Küchenschränke zu tragen. Sogar guter Schallschutz ist inklusive und das aufwendige Spachteln und Grundieren entfällt, wenn direkt verputzt wird, denn die Stoßfugen werden einfach mit einem Fugenklebeband kaschiert. Bei der Wahl der Oberflächen sind dem Geschmack kaum Grenzen gesetzt: Putz, Tapete, Fliesen oder Naturstein können direkt aufgebracht werden. „VeroBoard Rapid“ ist bei Bauhaus und im Internet bei bauhammer24 erhältlich. Weitere Informationen: www.veroboard-rapid.de

4 Einfach von einer Einzelperson zu verarbeiten: Das Produkt ist leicht und einfach zu handhaben. Sonst übliche Arbeitsschritte wie Spachteln und Grundieren entfallen in der Regel bei Putz- und Fliesenoberflächen.

Verotec GmbH Hanns-Martin-Schleyer-Straße 1 89415 Lauingen/Donau support@veroboard-rapid.de www.verotec.de Telefon 09072-990-221

37


B A U H E R R E N - B E R AT U N G

BAUEN, ABER SICHER! Terminverzögerungen oder Mängel am Bau sind keine Seltenheit. Deshalb brauchen Bauherren eine solide Beratung beim Abschluss von Verträgen und professionelle Begleitung während der Bauphase. Beides bietet der Verband Privater Bauherren (VPB) mit seinen zahlreichen Regionalbüros.

ZWEI WESENTLICHE ZIELE VERFOLGT DER VPB. ZUM

VPB-Mitglieder vor Ort in allen Phasen des Planens, Bauens, Kaufens, Sanierens und Verkaufens, sowohl beim Neubau als auch beim Altbau und bei Eigentumswohnungen. Die Bauherrenberater des VPB beraten und unterstützen die VPBMitglieder individuell überall in Deutschland.

EINEN VERTRITT ER ALS STIMME der Bauherren die Interes-

DER

sen der privaten Bauherren gegenüber der Politik sowie der Bauwirtschaft und setzt sich für die Förderung des Wohneigentums für breite Schichten der Bevölkerung ein. Zum anderen unterhält der VPB ein bundesweites Netzwerk von Regionalbüros, die von fachlich besonders qualifizierten Bauherrenberatern geleitet werden. Diese Regionalbüros betreuen die

BERATER STETS NACH STRENGEN KRITERIEN AUS und

38

VERBAND

PRIVATER

BAUHERREN

WÄHLT

SEINE

verpflichtet sie zu regelmäßiger Fortbildung auf höchstem Niveau. Die VPB-Berater unterliegen den strengen Standesregeln des Bauherrenverbandes. Sie beraten unabhängig, sind dabei strikt firmen- und produktneutral und behalten immer die Interessen der Mitglieder im Auge.

Fotos: VPB

D

er Verband Privater Bauherren (VPB) ist der größte und älteste deutsche Verbraucherschutzverband im Bereich des privaten Bauens. Er wurde 1976 gegründet – von Bauherren für Bauherren.

1


2 1 Individuelle Beratung: Der VPB-Sachverständige begleitet die Bauherren durch alle Phasen des Bauens. 2 Regelmäßige Kontrolle: Der VPB-Sachverständige prüft im Auftrag der Bauherren regelmäßig Baufortschritt und Bauqualität. 3 Detaillierte Prüfung: Der VPB-Experte achtet auf bautechnische Details – vom Fundament bis zum Dach.

3

VPB: DER KOMPETENTE PARTNER FÜR BAUHERREN Sie möchten ein Haus oder eine Wohnung bauen, kaufen oder modernisieren? Dazu suchen Sie einen Experten, der Sie durch das Baugeschehen begleitet? Jemand, der …

Der VPB ist der starke Partner an Ihrer Seite, wenn Sie fachkundigen und neutralen Rat in folgenden Bereichen brauchen …

> Ihren Vertrag für Sie prüft > Sie auf Probleme, Fallen, Zusatzkosten hinweist >S  ie firmen- und produktneutral berät, damit Sie richtige Entscheidungen treffen > Sie durch den gesamten Bau-, Kauf- oder Umbauprozess begleitet > Ihre Baustelle auf Wunsch kontrolliert, damit Mängel frühzeitig entdeckt werden > Sie bei der Abnahme unterstützt >S  ie unterstützt, damit Sie Ihrer Baufirma bei fachlichen Disputen auf Augenhöhe begegnen können > immer für Sie da ist, wenn Sie Fragen haben

> Bauen einer Eigentumswohnung oder eines Hauses > Kauf einer neuen oder alten Immobilie > Verkauf einer Immobilie > barrierearmen (Um-)Bauen > Energiesparen und energetisch Sanieren > Schadstoffe und Schimmel vermeiden > Fragen der Nachhaltigkeit > Finanzierung > Fördermitteln > Versicherungen oder > Streitfällen rund um das Thema Bauen

Dipl.-Ing. Thomas Penningh, Präsident des Verbands Privater Bauherren (VPB)

VPB Verband Privater Bauherren e.V. Chausseestraße 8 10115 Berlin info@vpb.de www.vpb.de Telefon 030-278901-0 Telefax 030-278901-11

„Mit uns bleiben Sie immer Herr des Bauens.“ 39


IHRE TOP-UNTERNEHMEN FÜR NEUBAU UND MODERNISIERUNG

HAUSTRÄUME 1/2018  
HAUSTRÄUME 1/2018