Bauen & Renovieren 1/2-2022

Page 1

Anbau | Umbau | Innenausbau | Dach | Fassade | Haustechnik | Wohnen | Garten

1-2

2022

Bauen & Renovieren

€ 4,50

Bauen & Renovieren Österreich € 4,90 · Schweiz sfr 7,20 · Benelux € 5,40 · Italien € 6,30 · Portugal (Cont.) € 6,30 · Slowenien € 6,30

... einfach wissen wie’s geht!

www.renovieren.de

Eigenheime stilvoll aufwerten

Wohntraum Wintergarten

■ Fensteraustausch

Schritt für Schritt zum Erfolg

■ Heizkörper

Wärmespender mit Designanspruch

■ Innentüren Schick, edel, transparent: Glastüren liegen im Trend

Spezialthema: 01 Titel_010222_jot.indd 1

Wohnungslüftung Zentrale oder dezentrale Anlage: So sorgen Sie stets für frische Luft

Wärmepumpe Mit Ringkollektoren im Garten nutzen Sie die Erde als effiziente und umweltfreundliche Wärmequelle zum Heizen

Schöne Beleuchtungsideen

■ Tolle Rätselpreise: Super Geräte zu gewinnen 01.12.21 16:35


Bis zu 50% Förderung sichern!

Heizungstausch mit Wärmepumpe Nutzen Sie die Energie aus der Natur für Ihr Zuhause. Mit einer Wärmepumpe von NIBE ist man gerne draußen, aber noch lieber Daheim. Sichern Sie sich klimaneutralen Wohnkomfort in jeder Jahreszeit. Mit unserer Erfahrung und höchster Energieeffizienz sorgen wir dafür, dass Ihr Umstieg garantiert gelingt. NIBE – Eine bewusste Wahl für die Natur und Ihr Zuhause

Finden Sie Ihre Wärmepumpe: nibe.de

02 anzeige_nibe.indd 2 NIBE-Endkundenkampagne Anzeigen 210x280mm 12102021_RZ.indd 1

01.12.21 12.10.21 16:35 09:26


EDITORIAL Aktuell

Die Ampel steht W

Titelfotos: Solarlux, Zehnder, Nibe

ir kennen sie ganz genau – zumindest wenn wir uns ab und zu hinter das Steuer eines Auto begeben, das Gaspedal treten und losfahren. Endlich losfahren möchte nun auch die politische „Ampel“ in Berlin: SPD, FDP und Grüne setzen alle Zeichen auf Go. „Mehr Fortschritt wagen“, steht auf dem Rednerpult, hinter dem der gebürtige Niedersachse Olaf Scholz den Koalitionsvertrag vorstellt. „Die Lage ist ernst“, ist einer seiner ersten Sätze an die Presse. Gemeint ist nicht die Lage auf dem Wohnungsmarkt, nicht die Lage auf dem Bau oder die Lage bei der Beschaffung von immer noch knappen Baustoffen. Es geht um die vierte Corona-Welle und die Maßnahmen der neuen Bundesregierung. Und dann doch die markigen Worte: „Die Ampel steht.“ Stehen ist das Stichwort. Was steht nun im Koalitionsvertrag?! Die Ampelkoalition möchte den „Einsatz für altersgerechtes Wohnen und Barriereabbau verstärken und die Mittel für das KfW Programm auskömmlich aufstocken.“ Das klingt doch schon einmal nach einem Plan.

Und dann das noch: „Wir machen Deutschland zum Leitmarkt für Elektromobilität, zum Innovationsstandort für autonomes Fahren und beschleunigen massiv den Ausbau der Ladesäuleninfrastruktur.“ Also sollte jeder Häuslebauer in Zukunft wohl doch eine PV-Anlage auf dem Dach, einen Stromspeicher im Keller und eine Wallbox für das neue E-Auto einplanen. Na denn man tau! Und bleiben Sie uns gewogen.

Das wird jetzt die Photovoltaik-Modul- und Stromspeicherhersteller sowie deren Handwerker freuen. Naja, zumindest ein bisschen, denn die PV-Pflicht auf privaten Dächern scheint vom Tisch: „Alle geeigneten Dachflächen sollen künftig für die Solarenergie genutzt werden. Bei gewerblichen Neubauten soll dies verpflichtend, bei privaten Neubauten soll es die Regel werden. Bürokratische Hürden werden wir abbauen und Wege eröffnen, um private Bauherren finanziell und administrativ nicht zu überfordern.“

Carsten Steinke Chefredakteur

ARTSTYLE WÄRMEPUMPEN

Dynamische Eleganz, die sich dem Ambiente anpasst – Flüsterleise REMKO SERIE HTS ■

Heizen und Kühlen

Innovatives Design

Schalloptimierter Betrieb

■ Außenmodul ARTstyle-Wärmepumpe

03_Editorial_1222.indd 3

Steuerung per Tablet oder Smartphone möglich TouchdisplayReglung Effektive Trinkwassererwärmung

Energieeffizienz

01.12.21 16:36


Themen & Seiten

10 Hell, freundlich und wohnlich: So sieht der Dachwohnraum aus, nachdem das alte gegen ein neues Fenster ausgetauscht wurde.

18 Egal ob zentral oder dezentral: Lüftungsanlagen sorgen für stets frische Luft in Wohnräumen und damit für ein gutes Raumklima.

46 26

Wohnträume aus Glas Sie erweitern den Wohnraum und sorgen für eine schöne Verbindung zwischen Eigenheim und Garten. Die Rede ist von Wintergärten und Glasanbauten. In unserem Titelthema erfahren Sie alles über Glasoasen, die Wellnessräume der besonderen Art. Was ist überhaupt ein Wohn-Wintergarten? Was ist bei der Planung und technischen Ausstattung zu beachten? Diese und andere Fragen beantworten wir ab Seite 46. Und damit Sie richtig Lust auf das Thema bekommen, präsentieren wir Ihnen mehrere exklusive Wintergärten und Glasanbauten en detail, damit Sie sich gleich an die Planung Ihres persönlichen Wohntraumes machen können.

Tipps & Trends

Dämmung

6 ● Bad: Trend zu Wohnlichkeit ● Anti-Corona-Farbe entwickelt ● Dusche statt Wanne ● Farbenfrohe Akzente ● Erneuerbares Flüssiggas ● Gipsfaserplatte feiert Geburtstag

44 Sichere Systemlösung für Fenster und Fensterbänke

Titelthema Wintergärten & Glasanbauten

1 8 Zu jeder Zeit stets frische Luft 20 Zentrale Lüftungsanlage für die Stadtvilla 24 Dezentrale Lüftung: Geringer Montageaufwand

Smart Home

Heiztechnik 28 Heizkörper: Wärmeübetragung mit Designanspruch 32 Ringgrabenkollektor: Den Garten als Wärmequelle nutzen 34 Hybridheizung: Wärmepumpe und Gas-Brennwert im Duett

66 Robuster und ästhetischer Schutz durch Naturstein

Dach & Fassade

46 So packen Sie die Planung richtig an 52 Wohlfühl-Wohnen im Glashaus 56 Luftige Partyzone im Doppelpack 58 Genießen Sie das schöne Feeling

Fenster

10 So funktioniert der Austausch Schritt für Schritt

Wohnungslüftung

60 Fahrplan: Intelligente Haustechnik für den Bestand

Reinigungsgeräte

68 Den Hochdruckreiniger richtig winterfest machen Badausstattung 70 Spiegelschrank: Edle Lichtquelle

Energieplanung

36 Auf dem Weg zu hoher Energieffizienz

Klimatisierung

Innentüren

72 Split-Klimageräte sind Alleskönner

38 Glastüren werten jeden Raum auf

Preisrätsel

Haustüren

78 Super Preise zu gewinnen

40 Neue Haustür für besseren Wärme- und Einbruchschutz

Fliesen

42 Der ästhetische Reiz dreidimensionaler Fliesen

74

Leser-Service

BLAUE SEITEN

43 www.renovieren.de ist unser Online-Service für Sie   83 Impressum und Hersteller-Adressen

STIMMUNGSVOLLES LICHT FÜR WOHNRÄUME

Redaktions-Kontakt Fachschriften-Verlag Bauen & Renovieren Höhenstraße 17, 70736 Fellbach Tel.: 0711/5206-275 (Assistenz) Tel.: 0711/5206-263 (Chefred.) Fax: 0711/5206-300 E-Mail bauen+renovieren@fachschriften.de

4I

Bauen & Renovieren 1-2/22

04-05 Inhalt_010222_jot.indd 4

Abo-Service Telefon: 07225/916190 Telefax: 07225/916177 E-Mail: abo@fachschriften.de Heft-Bestell-Service www.fachschriften-verlag.de/ zeitschriften Mitglied im:

Neu & Interessant

80 Produktvorstellungen

E-Paper-Bestell-Service im Internet Unter folgendem Link können Sie diese oder andere Zeitschriften auch als E-Paper (digitales Heft) bestellen: www.fachschriften-verlag.de/epaper Sämtliche Internet- und E-Mail-Adressen im Online-Heft sind verlinkt. Einfach draufklicken. Zusätzliche und hochwertige Renovierthemen zum Nachlesen erhalten Sie auf unserer Homepage www.renovieren.de.

BAKA Bundesverband Altbauerneuerung e.V.

Bau- und Renovierpraxis live Unser Internet-Angebot ermöglicht es Ihnen, sich auch auf ganz persönliche Themensuche zu begeben und bezüglich Ihres aktuellen Informationsbedürfnisses fündig zu werden. Auf www.renovieren.de/renovieren-mit-elmar können Sie auf den Fundus früherer Hefte zugreifen. Hier finden Sie detaillierte bau­begleitende Foto-Dokumentationen und Schritt-für-SchrittAnleitungen zum Nachmachen sowie immer wieder Videos.

Der direkte Weg ins Internet:

01.12.21 16:37


32

60

Erdwärme aus dem Garten: Ringgrabenkollektoren lassen Wärmepumpen besonders effizient arbeiten. Sie wollen Ihre Immobilie mit intelligenter Haustechnik ausstatten? Wir bieten Ihnen Orientierung und zeigen in unserem Ratgeberbeitrag, welche Optionen Sie haben, um ein Smart Home zu schaffen.

Anti-Aging fürs Erbstück: Schiefer an der Fassade verpasst dem Eigenheim eine Frischzellenkur.

Ganzglastüren prägen das Wohnumfeld. Sie trennen Räume, verbinden sie aber optisch durch ihre Transparenz.

So wird der Luftstrom Klimaanlagen gelenkt

im Betrieb einen Raum Der 3D i-see Sensor scannt genau, wo sich Personen pausenlos und erkennt so richtet das aufhalten bzw. bewegen. Daraufhin auf Wunsch immer so aus, Klimagerät den Luftstrom Luftstrom befindet. dass man sich nie im direkten

r Überraschende Alleskönne g vom eine interessante Entwicklun im Laufe der letzten Jahre Split-Klimageräte haben e durchlebt. Luft/Luft-Wärmepump sser zur hocheffizienten tion. angeblichen Energiefre überraschender Zusatzfunk Alleskönner mit manch Heute punkten die vielseitigen

einer kWh zugeführter genau das sollte aus 8 kWh Kälteleistung geradezu ist A+++, und Kaufkriterium Energie „Fil- genen zwei Jahren ösung für Allergiker“, entwickelt. das wichtigste auf geringe entstehen. Die Geräte der explosionsartig sein, wenn man ler wie z. B. tern von Gerüchen“, „ElimiDoch was leisten Klimageräte Wert legt. Markenherstel nierung von Viren“, „Hocheffi- mittlerweile und wie sieht es Betriebskosten erreichen ei- Mitsubishi Electric erreichen für das Spitzenwerte, eit ge- Derartige Geräte ziente Komplettlösung Energy hier durchweg würden um ihre Wirtschaftlichk nen SEER (Seasonal auch wegen Heizen und Kühlen“ – bis 10. unter anderem un- nerell aus? Efficiency Rate) von 8 VollinverterSie diese Eigenschaften die der eingesetzten für Maß ein ten ist dass Der SEER mittelbar Split-Klimagerä technik. Sie sorgt dafür, Klimaanlagen Möglicherweise Sind Effizienz von Klimaanlagen stufenlos nur genau die tatzuordnen? r? Verhältnis Stromfresse das zählen beschreibt nicht. Und natürlich h von Klima- und sächlich benötigte Antriebszu Der Stromverbrauc Energiezufuhr und Klimagerät einnicht all diese Funktionen mittlerweile zwischen unter energie für das Kli- anlagen lässt sich Kälteleistung von nutzbarer Zum Vergleich: den Hauptaufgaben auf das gesetzmehrerer gesetzt wird. ng bieten mit einem Blick Klimageräte kennen EU-Ener- Berücksichtigu mageräten, aber sie lich vorgeschriebene bei verschiede- Einfache interessande 0 nur Messpunkte als mehr Betriebszustän erkennen. einen el Vereinfacht nur die Markt gieeffizienzlab ten Zusatznutzen. Der Energieeffi- nen Temperaturen. von 8, dass oder 100 Prozent Leistung. sich Die derzeit beste ein SEER bedeutet für Klimatechnik hat Klimageräten bei vergan- zienzklasse insbesondere in den

L

Renovieren 1-2/22 72 I Bauen &

222_jot.indd Alle Seiten

72-73 Mitsubishi_Klima_010

72

Der Stromverbrauch von Klimaanlagen lässt sich auf dem EU-

erhebliDas kostet nicht nur ist auch che Energie, sondern unkomfortabel.

Klimatisierung

von

Dauer Ein kalter Luftzug ist auf Genau störend – keine Frage. die Herdeswegen haben sich einisteller von Klimaanlagen unanges einfallen lassen, um n sigenehme Luftströmunge cher zu verhindern. Besonders i-see Nur ein perfektes Zusammendurchdacht ist der 3D Electric Behaglich oder unbehaglich? angenehmer Luftfeuchte Sensor, den Mitsubishi Temperatur, anbie- spiel aus geregelter sorgt für unser gewünschtes in seinen Klimageräten einen und anpassbaren Luftströmen tet. Er scannt im Betrieb Eigenheim. erkennt Wohlfühlklima im Raum pausenlos und so genau, wo sich Personen beiDafiltern je nach Filterklasse aufhalten bzw. bewegen. Die Luftfilter in Klimageräten und raufhin richtet das Klimagerät spielsweise allergieauslösende Pollen, Schimmelpilze elekWunsch r wirken wie ein den Luftstrom auf der Luft. Plasma-Quad-Filte sich Staub aus Entladung die in der belasteten immer so aus, dass man trischer Vorhang, der durch beViren neutralisiert. nicht im direkten Luftstrom vorhandenen Bakterien und sind Raumluft findet. Zugerscheinungen Bakterien dadamit passé. Unabhängig Klivon wird die Luft bei diesen gelenkt, so mageräten immer Staub und störend Viren dass sie niemals als Schimmelpilze zum empfunden werden kann, ZimmerBeispiel Richtung decke. Von dort aus vermischt Luftder wärsie sich langsam mit reinigungsDas ist filter meren Luft im Raum. besonders angenehm.

Energieeffizienzlabel ablesen, das gesetzlich vorgeschrieben ist. Die derzeit beste

Heiße Sache: Split-Klimageräte gewährleisten im Sommer nicht nur angenehme Temperaturen. Sie filtern auch Viren, Bakterien und Schadstoffe aus der Raumluft.

Energieeffizienzklasse bei Klimageräten ist A+++. Das sollte das wichtigste Kaufkriterium sein, wenn man auf geringe Betriebskosten Wert legt.

gesteuvoneinander individuell ert werden. Eine MonosplitKlimaanlage besteht hingegen einem aus einem Außen- und Innengerät.

Klimageräte zum Heizen

Luft/ Split-Klimageräte sind könLuft-Wärmepumpen. Sie nen, ähnlich wie eine Luft/WasUmwelt ser-Wärmepumpe, der auf Wärme entziehen, diese heben ein nutzbares Niveau in die und dann über die Luft ist diese Räume einbringen. Es nFunktion der umweltschone Klimaden Heizung, die den In den Filterung von Bakterien, geräten Auftrieb gibt. n en können KliViren und Schadstoffe Übergangszeit wieder strömt immer die vorhandene WärIn Klimageräten kommen in sechs Stunden neutralisiert. ter. Dabei von außen in mageräte zum entlasten oder lässt feuchtwarme Luft standardmäßig Luftfilter Die Ansteckungsgefahr Das können auch meerzeugung ersetzen. Einsatz. Je nach Filterklasse sich so deutlich reduzieren. den Raum. sogar komplett Kunststoffabdichtunelassen sich hiermit beispiels- Das ist sicherlich ein erhebli- flexible Wird eine Luft/Luft-Wärm gedes Spalt nde den für die allergieauslöse weise der dem Nutzer gen, pumpe bei einer entsprechenist ein cher Mehrwert, kippten Fensters angeboten den Auslegung auch als HeizPollen ausfiltern. Dies Das Aller- geboten wird. werden, nicht verhindern. berücksichtigt wichtiges Argument für war- system genutzt, auch permanente Nachströmen ng für effigiker. Dazu können Filter Raum macht die Bundesförderu vor- Unterschied Split-KlimaGeräte mer Luft in den der Geräte- ziente Gebäude (BEG) diesen nahezu alle in der Atemluft an und anlage und mobile Wärsagt, sich schnell handenen Schimmelpilze Wärmepumpentyp als Wie der Name schon und damit bei den bei sind entfernen. effizienz Damit moStaubpartikel meerzeuger. sind mobile Klimageräte bemerkbar. epumpe Noch weiter gehen können bil, Split-Klimaanlagen hinge- Betriebskosten einer Luft/Luft-Wärm wiruausgelegt. Plasma-Quad-Filter. Diese innerhalb von Bestandsgebä Mono- und Vor- gen sind stationär 35 Klima- Einsatz von ken wie ein elektrischer den Zuschüsse zwischen Außerdem sind mobile imaanlagen Mohang, der durch Entladung, geräte durchweg günstiger als Multisplit-Kl 50 Prozent möglich. als ein Raum kli- und sind die in der belasteten Raumluft Split-Klimaanlagen. Damit en- Wenn mehr derne Split-Klimaanlagen und wird, sollte man über hochvorhandenen Bakterien ihre Vorzüge. matisiert wahre Alleskönner, die Testver- den aber bereits Multisplit-Klimaanlage einen Raum kühlen Produkten eine Viren neutralisiert. ha- Denn bei derartigen Hier lassen sich effizient suche neutraler Institute oder beheizen, entfeuchten, dem Raum entzo- nachdenken. die muss Außengerät Plasmaein einziges ben bestätigt, dass über einen Flex- an die Luft filtern und teilweise Innengeräte anschlieMinuten gene Wärme Quad-Filter nach 72 außen geführt mehrere auch Viren und Bakterien bis zu schlauch nach ■ Die Innengeräte können lebende Grippeviren neutralisieren können. passiert in der Re- ßen. völlig unabhängig 99,8 % werden. Das 99 % neutralisieren. gekipptes Fens- trotzdem werden gel durch ein der SARS-CoV-2-Viren &

Electric

Heizkörper gewährleisten die Wärmeübertragung. Gleichzeitig avancieren Sie durch ihr Design zum Blickfang.

38 66

Abblidungen: Mitsubishi

28

Bauen Renovieren 1-2/22

I 73

Preisrätsel: Hier können Sie gewinnen

19.11.21 12:09

● Tolle Rätselpreise von Scheppach! 78

Schrägrollladen & Wintergartenbeschattung Individuell für Sie maßgeschneidert

Unsere Servicenummer für Sie: 0800/ 900 50 55

Beratung, Produktion, Montage & Service aus einer Hand. info@schanz.de | www.rollladen.de

Gle Bro ich d sch ie k üre oste bes nlos e tel len !

Schanz Rollladensysteme GmbH Forchenbusch 9 72226 Simmersfeld

Bauen & Renovieren 1-2/22

04-05 Inhalt_010222_jot.indd 5

I5 01.12.21 16:37


Foto: Geberit

Tipps & Trends

Foto: HKI

Auf Holz als Brennstoff setzen

Bad: Trend zu Wohnlichkeit hält an

Wer nachhaltig investieren und den Wert seiner Immobilie steigern will, setzt am besten auf erneuerbare Energien wie Holz. Darauf macht der HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V. aufmerksam. Als nachwachsender, heimischer Brennstoff besticht es durch Klimaneutralität und ist von der CO2-Abgabe befreit. „So hat eine unserer aktuellen Marktforschungen ergeben, dass das Kaminfeuer bei jedem Zweiten einen besonderen Stellenwert hat“, so Frank Kienle, Geschäftsführer des HKI.

Im vergangenen Jahr ist das Bad verstärkt in den Fokus vieler Verbraucher gerückt. Nun zeigt eine von Sanitärspezialist Geberit in Auftrag gegebene Forsa-Umfrage, welche Bedeutung das Bad 2021 in deutschen Haushalten hat. Viele Haushalte möchten ihr Bad gerne renovieren. Außer Hygiene und Reinigungsfreundlichkeit spielen bei der Einrichtung auch Aspekte wie Komfort, Nachhaltigkeit und Wohnlichkeit

Foto: Kaldewei

zunehmend eine große Rolle. Harmonische Farben, stilvolle Badmöbel und -textilien tragen für die Mehrzahl der Befragten viel zur behaglichen Atmosphäre bei, aber auch innovative Produktlösungen sind vermehrt gefragt. Die größte Gruppe der Befragten (44 Prozent) hält sich 15 bis 30 Minuten täglich im heimischen Bad auf. Fast genauso groß ist die Gruppe derer, die doppelt so viel Zeit dort verbringen.

Innovation: Anti-Corona-Farbe entwickelt

Foto: Bioni

Dem Farbenhersteller Bioni ist es im Zuge erfolgreicher Forschungsarbeiten gelungen, eine Innenfarbe zu entwickeln, die neben multi-resistenten Bakterien auch Corona-Viren an der Anstrichoberfläche zu mehr als 99,9 Prozent reduziert. Unter dem Produktnamen Bioni Hygienic Pro ist diese seit Kurzem bereits auf dem Markt erhältlich. Im Bild: Unternehmensgründer und Geschäftsführer Sven Knoll (rechts) und Projektleiter Marvin Dürr.

Sanitärobjekte aus klimafreundlichem Stahl Mit dem Einsatz von klimafreundlichem Stahl von Thyssenkrupp hat Kaldewei Anfang Oktober eine neue Ära in der sanitären Fertigung eingeläutet. Bei Thyssenkrupp werden durch ein neues Verfahren 100 Prozent Kohlendioxid bei der Stahlproduktion eingespart. Berücksichtigt man die Emissionen aus der Vorkette wie Förderung und Transport der Rohstoffe weist das Endprodukt immerhin noch einen um 70 Prozent geringeren CO2-Fußabdruck nach dem international anerkannten Green-House-Gas-Protocol (GHG) aus. Kaldewei verteibt in einer limitierten Auflage die Waschtischschale Miena, die Badewannen Puro und Puro Duo sowie die neue Duschfläche Superplan Zero unter der Submarke Kaldewei Nature Protect ab sofort über ausgewählte Händler.

6 I Bauen  Renovieren 1-2/22 &

06-09 Magazin_010222_jot.indd 6

01.12.21 16:40

20091


ofenwelten.de ofen welten.de Kamine, Kachelöfen, Kaminöfen, Pelletöfen

SO SCHÖN KANN KÄLTE SEIN Finden Sie Ihren Ofen auf ofenwelten.de News Ofendatenbank mit über 600 Ofenmodellen

Foto: shutterstock.com, PlusONE

Ratgeber

06-09 Magazin_010222_jot.indd 7 200915_Anzeige210x280mm Ofenwelten.indd 1

01.12.21 22.09.20 16:40 17:09


Tipps & Trends

Foto: Auro

Foto: epr/Kinedo

Farbe ohne Titandioxid erhältlich

Dusche statt Wanne Bei seniorengerechten Umbaumaßnahmen verzichten Immobilieneigentümer immer häufiger auf die Badewanne – zugunsten einer Dusche. Die Industrie hat dafür verbraucherfreundliche Alternativen entwickelt. Beispiel: Duschmodell Kinemagic gewährt auch älteren oder körperlich eingeschränkten Menschen ein wohltuendes Duschvergnügen. Wichtig für Bewohner: Das innovative Konzept beinhaltet den Tausch der Stolperfalle Badewanne gegen eine komfortable Dusche innerhalb nur eines Werktages.

Der Markt für Naturfarben boomt. Zunehmend mehr Menschen wünschen sich ein wohngesundes Umfeld und nachhaltig hergestellte Produkte. Als nach eigenen Angaben erster Hersteller bringt Auro nun eine weiße, TiO2-freie Wandfarbe auf den Markt. Ab sofort können Kunden des Ökofarbenherstellers, die das Weißpigment nicht in ihren Produkten haben möchten, auch auf eine vergleichbare titan-

Foto: Villeroy & Boch

Die Bedeutung sauberer Luft wächst

dioxidfreie Alternative zurückgreifen. „Die neue Wandfarbe Auro 321-20 überzeugt durch ähnliche technische Eigenschaften wie der Klassiker, die Wandfarbe Nr. 321“, lässt Auro verlauten. Hintergrund: Seit Oktober 2021 ist das Weißpigment Titandioxid in einer höheren Konzentration als ein Prozent kennzeichnungspflichtig. Es muss mit einem Warnhinweis auf Staubpartikel versehen werden, so Auro.

Die Covid-19-Pandemie hat in den vergangenen Monaten die Aufmerksamkeit verstärkt auf die Notwendigkeit sauberer Luft gelenkt. Doch auch schon vorher stellten Schadstoffe und Feinstaubpartikel in Innenräumen ein ernsthaftes gesundheitliches Problem dar. Mit dem Gerät OneLife X findet diese Schadstoffbelastung der Innenraumluft nun ein Ende, denn dank einer patentierten Plasmafilter-Technologie filtert der Luftreiniger selbst kleinste Schadstoffpartikel. Foto: OneLife, San Francisco, Mönchengladbach

Farbenfrohe Akzente Kuschel-Feeling nach dem Bad oder der Dusche. Seit 1748 setzt das deutsch-französische Unternehmen Villeroy & Boch Trends im Konsumgütermarkt. Die Lifestylemarke erweitert nun das Sortiment um hochwertige Handtücher und Badteppiche, die angesagte Farbtrends im Interiordesign in vielfältigen Variationen spielen und zugleich perfekt auf die aktuellen Badkollektionen von Villeroy & Boch abgestimmt sind. Ob kräftig bunt, zart pastellig oder sanft natürlich – mit den neuen Badtextilien lässt sich schnell und unkompliziert Farbe ins Bad bringen und so ganz nach Jahreszeit, Lust und Laune oder Stimmung ein immer wieder neuer, frischer Look kreieren.

8 I Bauen  Renovieren 1-2/22 &

06-09 Magazin_010222_jot.indd 8

01.12.21 16:40


Foto: Palazetti

Foto: Primagas

Foto: tdx, Mein Ziegelhaus

Biogenes Flüssiggas

Mit Marmor und Schiefer

Massiv im Vorteil

Biogenes Flüssiggas (BioLPG) wird zunehmend zu einer Alternative. Es eröffnet Häuslebauern neue Möglichkeiten, das Klima zu schützen. Darauf weist Flüssiggasanbieter Primagas hin. Bei biogenem Flüssiggas handelt es sich um einen regenerativen Brennstoff aus organischen Rest-, Abfall- sowie nachwachsenden Rohstoffen, der effizient heizt und Warmwasser bereitet.

Öfen und Kamine werden immer designorientierter. Ein schönes Beispiel dafür ist das Modell WT 16:9 von Pallazetti, das über eine Sitzbank aus matt geschliffenem Marmor Bianco Mediterraneo verfügt. Die Feuerstätte selbst ist mit exklusivem Schiefer verkleidet. Das Produkt avanciert mit dieser hochwertigen Ausstattung zu einer Art Möbelstück, welches das Erscheinungsbild des Wohnraumes maßgeblich prägt.

Um Zugluft und unnötig verbrauchter Heizenergie vorzubeugen, empfehlen sich Außenwände aus massivem Ziegel. Denn bei dem natürlichen Baustoff sind gute Winddichtheit und zuverlässiger Wärmeschutz Standard. Dank guter Kapillarleitfähigkeit ist eine Ziegelwand unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit und trocknet schneller als andere Baumaterialien.

Illustration: Tomicek/LBS

Happy birthday: Die Gipsfaserplatte wird 50 Jahre alt

Foto: James Hardie Europe GmbH

Ein Baustoff feiert seinen 50. Geburtstag: Im Jahr 1971 lief die erste Gipsfaser-Platte der Marke Fermacell vom Band. Mit wegweisenden Innovationen hat die Platte seitdem den Trockenbau wie auch den Holzbau grundlegend verändert. Die heute zur James Hardie Europe GmbH gehörende Marke ist mittlerweile eine der bekanntesten Baustoffmarken überhaupt und wurde zum Synonym für Gipsfaserplatten. Lange bevor baubiologische Themen in den allgemeinen Fokus rückten, wurde diese Platte allein auf der Basis ökologischer Rohstoffe – recycelte Papierfasern, Gips und Wasser – und ohne jegliche Leimzusätze hergestellt.

Es war alles offensichtlich Ein Ehepaar hatte laut LBS eine Eigentumswohnung gekauft. Im Exposé der Maklerin firmierten zwei Räume im Souterrain als „Gäste- und Wohnzimmer“. Doch nach Kauf stellten die neuen Eigentümer fest, dass die betreffenden Räume nach den Vorschriften zur Fenstergröße gar nicht als Wohnfläche zu bezeichnen waren. Sie forderten vor Gericht einen anteilsmäßigen Verlustausgleich des Kaufpreises, jedoch erfolglos. Zwar habe die Maklerin bemerken müssen, dass das Souterrain nicht die Bestimmungen für eine Wohnfläche erfülle. Doch habe sie davon ausgehen dürfen, nicht eigens auf die Besonderheit dieser Räume hinweisen zu müssen. Man habe ja bei der Besichtigung sogar ausdrücklich über die problematischen Lichtverhältnisse gesprochen, so der Bundesgerichtshof. Az ZR 194/19 Bauen & Renovieren 1-2/22

06-09 Magazin_010222_jot.indd 9

I9 01.12.21 16:40


Fotos: Tom Philippi

Fenster

Nicht zu weit aus dem Fenster gelehnt Die alten Fenster klemmten beim Öffnen und Schließen, in den Räumen zog es, die Energieeffizienz war denkbar schlecht. Zeit für einen Fenstertausch, dachte die Bewohnerfamilie dieses Hauses und schritt zur Tat. Mit bemerkenswertem Erfolg. Mit den neuen Fenstern ist das Wohnen viel gemütlicher geworden, zum Beispiel in diesem hübschen Mansardenzimmer.

10 I Bauen  Renovieren 1-2/22 &

10-17_Fenstertausch_010222_jh_jot.indd 10

01.12.21 16:41


Raus mit den alten Fenstern und Einbau der neuen Fenster vorbereiten

1 Schöne Sprossenoptik, aber sanierungsbedürftiger Zustand: Hier war es Zeit zu handeln.

2 Die Innenaufnahme verdeutlicht den verbesserungswürdigen Zustand der bisherigen Fenster.

3 Schlecht zu schließende und öff­

4 Die Operation Fenstertausch be­

5 Auch der alte Insektenschutz hat

6 Das Gleiche gilt für den Rollladen

nende Fensterflügel sorgen für Zugluft und Komforteinbußen.

ginnt mit dem Aushängen der alten Fensterflügel.

seine Schuldigkeit getan und wird entsorgt.

samt Kasten. Hier kommen künftig Klappläden ran.

7 Etwas mehr Arbeit verursacht die Demontage der bisherigen Blend­ rahmen, hier mit Hilfe einer Säge.

8 Der Blendrahmen wird in mehrere

9 Die Fensterlaibungen, Stürze und

Teile zerlegt, was den Abtransport erleichtert.

Brüstungen müssen sorgfältig von allen Rückständen gereinigt werden.

10 Und da kommt auch schon der neue Blendrahmen, den die Handwer­ ker vorsichtig in die Laibung setzen.

Fenstereinheiten, von denen noch immer fast 40 Prozent sanierungsbedürftig sind. Würde man diese zirka 235 Mio. energetisch sanieren, ließen sich jährlich über 12 Mio. Tonnen CO2 einsparen, wie der VFF zusammen mit dem Bundesverband Flachglas (BF) vor Kurzem in einer Studie analysiert hat. Die größte Schwachstelle bei alten Fenstern sind die schlechten Verglasungen

mit mangelnder Isolierung sowie undichte Fensterfugen. Hier geht die meiste Energie verloren.

K

limaschutz ist in aller Munde. Angesichts der Tatsache, dass der Gebäudesektor in Deutschland seine Klimaziele 2020 nicht erreicht hat, stellt sich die Frage, was zu tun ist. Vielleicht wäre für so manchen Hausbesitzer ein Fenstertausch die richtige Maßnahme. In Deutschland gibt es laut Verband Fenster + Fassade (VFF) insgesamt rund 634 Mio.

Neue Fenster schützen vor Hitze und Kälte Ein Fenstertausch kann also den Energieverbrauch (und damit CO2-Emissionen) erheblich senken. Angesichts der rasant gestiegenen Energiekosten ein nicht zu unterschätzender Fak-

tor. Aktuelle Fenster sind mittlerweile fast schon HightechBauteile. „Moderne Fassaden, Fenster und Haustüren sind besonders energieeffizient und bieten auch in Sachen Schallschutz und Sicherheit sehr viel mehr als noch in den 1970erund 1980er-Jahren“, sagt VFFGeschäftsführer Frank Lange. „Allein die derzeit immer noch vorhandenen 11 Mio. Mio. Fenster mit Einfachfachglas Bauen & Renovieren 1-2/22

10-17_Fenstertausch_010222_jh_jot.indd 11

I 11 01.12.21 16:42


Fenster

Fotos: Tom Philippi

Montage der neuen Fenster, Teil 1

11 Sehr viel Sorgfalt legen die Hand­

12 Das erfordert viel Fingerspitzen­

werker auf die korrekte Ausrichtung des Blendrahmens per Wasserwaage.

gefühl und manchmal auch robusteren Krafteinsatz.

13 Mit der Bohrmaschine werden die Löcher für die Verschraubung des Blendrahmens im Mauerwerk erstellt.

14 In den ins Bohrloch gedrückten

16 Nach und nach werden alle Be­ festigungspunkte gesetzt, sodass der Blendrahmen seinen festen Halt hat.

17 Nach der Fixierung des Blend­

Dübel wird die Spezialschraube eingedreht.

15 Zwischen­ durch ist immer wieder zu über­ prüfen, ob der Rahmen „im Wasser“ sitzt.

rahmens beginnen die Handwerker mit der Abdichtung.

20 Auf die Ab­ dichtung werden Schaumstoffstrei­ fen geklemmt als Vorbereitung für die Silikonfugen.

18 In Altbauten hat sich für ausfüh­ rende Firma der Einsatz eines spritz­ baren Dichtstoffs bewährt.

19 Die zur Ausrichtung des Blend­ rahmens erforderlichen Gewichte und Plättchen können entfernt werden.

22 Wichtig ist die sorgfältige Ausführung an allen Seiten, um Wärme­ brücken zu vermeiden.

23 Meist reichen die Finger, um den

von der Innenseite noch nachgebessert und ergänzt.

sind mit einem U-Wert von 4,7 W/m²K energetisch um ein Vielfaches schlechter als heutige Konstruktionen. Würde man diese Fenster tauschen, ließen sich 1,25 Mio. Tonnen CO2 jährlich einsparen.“ Wichtiger Punkt: Moderne Fenster schützen im Sommer vor allzu viel Hitze. In Verbund mit einer Verschattung machen sie eine Klimaanlage überflüssig, was

wiederum umweltfreundlich ist und die Stromkosten senkt. Auch die Bewohner des hier vorgestellten Hauses aus den 1930er Jahren sahen Handlungsbedarf in Sachen Fenster. „Es war noch ein Originalfenster aus den 30er Jahren vorhanden, ansonsten hatten wir Holzfenster aus den 60ern, die nicht besonders gut waren“, berichtet der Hausbesitzer.

„Die waren einfach auf die alten Rahmen draufgeschraubt worden. Sie waren verzogen und schlossen nicht mehr richtig. Beim Öffnen klemmte es, und ich musste öfter mal hobeln.“

21 Vereinzelt wird die Abdichtung

Schaumstoffstreifen in Position zu bringen.

Fenstertausch ist nur etwas für Profis Und wenn schon Fenstertausch, dann sollten es alle

24 Auf unebenen Untergründen ist ein spritzbarer Dichtstoff gegenüber Kompribändern von Vorteil. sein. Mit der Planung und Ausführung beauftragte die Familie auf Empfehlung die Bässler Holz- und Fensterbau aus Göppingen-Holzheim. Das Familienunternehmen fertigt die Fenster selbst an und ist auch Holzbau mit vorgefertigten Elementen aktiv. „Das Prozedere war sehr angenehm und kompakt, innerhalb von drei Monaten war alles über die Bühne“,

12 I Bauen  Renovieren 1-2/22 &

10-17_Fenstertausch_010222_jh_jot.indd 12

01.12.21 16:42


Aus Arbeitsplatz wird Lieblingsort Mit Tageslicht-Lösungen von VELUX

s Mindesten

20 % !* Förderung

Starten Sie Ihre Gute-Dach-Geschichte Jetzt VELUX Dachfenster konfigurieren und von staatlicher Förderung* profitieren. *Abhängig vom Bauvorhaben. Wenn Förderfähigkeit vorliegt, beträgt sie mindestens 20 % der Produkt- und Handwerkerleistung. Details unter www.velux.de/förderung.

10-17_Fenstertausch_010222_jh_jot.indd 13

www.velux.de

01.12.21 16:42


Fenster

Fotos: Tom Philippi

Montage der neuen Fenster, Teil 2

25 Auch oberhalb der Brüstung

26 Der Schaumstoff verhindert, dass

wird der spritzbare Dichtstoff mit der Pistole eingepresst.

die später aufgetragene Silikonfuge reißt (durch 3-Flanken-Haftung).

27 Hier wird die Schutzfolie vom Blendrahmen abgezogen. Links ist der Entwässerungsschlitz zu sehen.

28 Der Entwässerungsschlitz führt Kondenswasser ab, muss aber mit einer Schutzkappe gesichert werden.

30 Mit Reinigungsmittel und -tuch

31 Als Abschluss nach innen wird eine Silikonfuge mit der Auspress­ pistole aufgetragen.

29 Auch im Innern ist die Schutzfolie des Blendrahmens jetzt entbehrlich.

werden eventuelle Verunreinigungen beseitigt.

32 Auch hier muss an allen Seiten, hier am Sturz, sorgfältig gearbeitet werden.

33 Nach dem Aufbringen des Sili­ kons wird ein Dichtstoffglättemittel aufgesprüht.

34 Dieses Mittel ermöglicht bei der Nachbearbeitung der Fuge mit einem Abzieher glatte, ebene Fugen.

35 Nach Abschluss der Abdichtungs­ arbeiten können schließlich die Fens­ terflügel eingehängt werden. 38 Nicht nur ein

36 Die ausgewählten Fensterbeschläge werden an den vorgebohr­ ten Löchern angesetzt ...

37 ... und anschließend fest

erinnert sich der Hausherr. Neben der professionellen Arbeitsweise und der Einhaltung des Kostenvoranschlags schätzte der Auftraggeber auch die nachhaltigkeitsorientierte Ausrichtung der Firma mit E-Fahrzeugen und der Verwendung von Hölzern aus der heimischen Umgebung. Hier kamen jedoch auf Wunsch der Hausbesitzer

Kunststofffenster zum Einsatz. Eine Woche dauerten die Bauarbeiten insgesamt für den Austausch der Fenster auf zwei Ebenen, rund 20 Fenster und zwei Balkontüren umfasste der Auftrag. Für Tilman Bässler, einer der Geschäftsführer des Holz- und Fensterbauunternehmens, gehört der Austausch von Fenstern zum Alltag. Rein technisch stellt ein solches

schöner Rücken kann entzücken, sondern auch die fertigen Austausch­ fenster. Deren Energieeffizienz (U-Wert 1,2 W/m2K) ist deutlich besser als die der alten Fenster.

verschraubt. Anschließend erfolgt der Funktionstest.

Projekt keine besondere Herausforderung dar. Seine Mitarbeiter bauen die Fenster nach den RAL-Richtlinien ein (siehe Extra-Kasten). Dabei bevorzugen sie in einem Altbau den Einsatz spritzbarer Dichtstoffe, um den Anschluss des Blendrahmens an Fensterlaibung, Sturz und Brüstung herzustellen. Diese Lösung ergibt gegenüber den oft eingesetzten

Multifunktions- oder Kompribändern mehr Spielraum, falls die Abstände zwischen Laibung und Blendrahmen größer ausfallen sollten.

Danach muss mehr gelüftet werden Tilman Bässler macht darauf aufmerksam, dass durch einen Fenstertausch an ungedämmten Gebäuden die Fens-

14 I Bauen  Renovieren 1-2/22 &

10-17_Fenstertausch_010222_jh_jot.indd 14

01.12.21 16:42


Foto: Tom Philippi

Es zieht nicht mehr, und die Fenster lassen sich ganz leicht öffnen und schließen – die Investition hat sich gelohnt.

„ Wir montieren Fenster grundsätzlich nach RAL. In Bestandsgebäuden Foto: Bässler Holz- und Fensterbau

hat es sich bewährt, einen spritzbaren Dichtstoff statt Kompribänder zur Abdichtung zu verwenden.“ Tilman Bässler, Geschäftsführer Bässler Holz- und Fensterbau GmbH

Bei der Vergabe von Fens­ terarbeiten können sich Renovierer an zwei Güte­ zeichen orientieren: 1. RAL Gütezeichen: Fenster, Fassaden, Haustüren Bestellt man gütegesicher­ te Fenster und Türen in ei­ nem Fachbetrieb mit dem RAL Gütezeichen, ist die Produktqualität im Liefer­ umfang garantiert. Die Herstellung aller verwendeten Materialien, wie Profile, Beschläge und Verglasung, wurden eingehend geprüft und extern kontrolliert. Aber auch die Produktion der Fenster und Türen selbst wird streng überwacht. 2. RAL Gütezeichen Montage Nicht nur die Bauteile selbst müssen hohe Qualität aufweisen, sondern auch die Montage. Bei Fehlern kann sich Im schlimmsten Fall Tauwasser und Schimmelpilz an den Fenstern oder drum herum bilden. Daher sollte der Fenstertausch von Profis vorgenommen werden. Trägt ein Betrieb das „RAL Gütezeichen Montage“ ist gewährleistet, dass die Fassaden, Haustüren und Fenster fachmännisch montiert sind.

ter oftmals bessere Wärmedämmwerte aufweisen als die Außenwand. Dies sei nicht unproblematisch hinsichtlich der Feuchteregulierung. „Die hohe Luftwechselrate, die durch die alten Fenster gegeben war, fällt weg“, sagt der Experte. Bei nicht ausreichender Lüftung könne sich unter Umständen Schimmel bilden. „Das ist bei uns kein Problem“, versi-

chert der Hausherr, „meine Frau lüftet sowieso ständig, auch im Winter.“ Die Bewohner genießen das behagliche Raumklima, trotz der breiteren Profile haben sie an Aussicht nichts verloren, da die alten Rollladenkästen weggefallen sind. Inzwischen sind auch noch Insektenschutzgitter angebracht, was sich im Sommer als segensreich erweist. jh ■

Beim Fenstertausch Fördermittel nicht vergessen! Für den Fenstertausch können aktuell verschie­ dene Förderquellen angezapft werden: 1. Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA): Für den Fenstertausch können 20% der förderfähigen Kosten als Zuschuss beantragt werden. 2. KfW-Programm 262: Für die Austauschkosten kann ein zinsgünstiger Kredit beantragt wer­ den. Bei Nachweis der Energieeffizienz ist ein Tilgungszuschuss von 20 % möglich. 3. KfW-Programme 159 und 455-E: Sind die neuen Fenster besonders einbruchshemmend (RC2), kann ein weiterer Kredit (159) oder Zuschuss (455-E) beantragt werden. 4. § 35c Einkommensteuergesetz: Alternativ zu den bisher genannten Mög­ lichkeiten können Selbstnutzer einer mindestens zehn Jahre alten Immobilie die Kosten für den Fenstertausch über drei Jahre verteilt zu 20 % direkt von der Einkommensteuer abziehen. Für die energetische Baubegleitung und Fachplanung sind sogar 50 % der anfallenden Kosten abzugsfähig. Maximal können über diese Lösung 40 000 Euro abgeschrieben werden. Bitte beachten: Alle Maßnahmen müssen durch einen anerkannten Energieberater begleitet, die Kosten hierfür werden ebenfalls gefördert. Tipp: Alle staatlichen Förderungen sind an die Einhaltung hoher technischer und energetischer Standards gebunden. Geschäftsführer Tilman Bässler weist darauf hin, dass die regelkonforme Erbringung der erforderlichen Nachweise wiederum mit Kosten für den Handwerksbetrieb verbunden ist, die den Ertrag durch die Förderung für den Kunden schmälern. Foto: LBS

Grafiken: Gütegemeinschaft/RAL

Zwei Gütezeichen als Qualitätskennzeichen

Bauen & Renovieren 1-2/22

10-17_Fenstertausch_010222_jh_jot.indd 15

I 15 01.12.21 16:42


Fotos: Tom Philippi

Fenster

Ladenöffnungszeiten ganz individuell Statt die alten, unansehnlichen Rollläden durch neue zu ersetzen, entschloss sich die Besitzerfamilie, Klappläden in kräftigem Blau montieren zu lassen – eine Hommage an die 1930er Jahre, in denen das Haus gebaut wurde.

16 I Bauen  Renovieren 1-2/22 &

10-17_Fenstertausch_010222_jh_jot.indd 16

01.12.21 16:42


Klappläden statt Rollladen

1 Hier bereiten die Handwerker den

2 Anschließend wird er durch die

3 Der Aufsatzrahmen wird mit dem

4 Die Schraubenöffnung wird mit

Aufsatzrahmen für die Fensterläden vor.

Fensteröffnung transportiert und auf dem Blendrahmen fixiert.

Blendrahmen verschraubt. Die Laden­ halterung (Kloben) ist vormontiert.

einer Schutzkappe gegen Regen geschützt.

5 Nach Fertigstellung des Rahmens

6 Mit einer Bohrschablone und einem Stift wird der Bohrpunkt für den Ladenrückhalter ermittelt.

7 Gar nicht so einfach zu erreichen:

8 In das gereinigte Bohrloch wird eine

Die Bohrung erfordert einige Kraft und Geschicklichkeit.

Siebhülse eingeführt. Diese sorgt für die gleichmäßige Verteilung ...

10 Der Rückhalter wird in die Injekti­ onsmasse gedrückt und ausgerichtet, danach härtet die Verbindung aus.

11 Anschließend warten allerhand

Verankerung des Ladenrückhalters dient.

Kleinteile zum Bedienen und Festma­ chen der Läden auf die Verarbeitung.

12 Für die Befestigung der Kleinteile werden zunächst die erforderlichen Löcher gebohrt.

13 Zur Aufnahme der Verriegelung wird dieser Winkel im Aufsatzrahmen befestigt.

14 Nach und nach werden alle Beschlagteile an den blauen Aluläden fixiert.

15 Dabei leistet die Nietenzange wertvolle Hilfe. Sie ermöglicht materialschonende Verbindungen.

16 Mit dem Inbusschlüssel (Innen­ sechskant) werden die Läden ab­ schließend sauber ausgerichtet.

diesen Trend nennt Bässler die Tatsache, dass Rollladenkästen oftmals eine Wärmebrücke darstellen. Außerdem seien sie auch nicht gerade Schönheiten. Genau das dachten sich auch die Besitzer dieses Hauses: Wenn schon Fenstertausch, dann auch gleich weg mit den alten Rollladenkästen!

Dabei spielte auch eine Rolle, dass das Haus ganz ursprünglich mit Fensterläden ausgestattet war.

läden (Ostdeutschland) bekannt sind, sind aus Holz. Wie Holzfenster müssen diese gepflegt und immer wieder gestrichen werden. Aus diesem Grund entschieden sich die Eigentümer für die pflegeleichtere Variante Aluminium. Sicht-, Einbruch- und Sonnenschutz sind mit diesen Läden genauso gegeben. jh ■

können die Handwerker die Fensterläden einhängen.

9 ... des Injektionsmörtels, der der

V

or ein paar Jahren war ein Bauherr oder Renovierer, der Klappläden für seine Fenster wollte, ein Exot. Heute haben wir mehr Anfragen“, sagt Tilman Bässler, Geschäftsführer der Bässler Holz- und Fensterbau GmbH, die an dem hier gezeigten Objekt die Fenster ausgetauscht und Klappläden montiert hat. Als Grund für

Aluminium: pflegeleicht und gut aussehend Klassische Fensterläden, die auch als Klappläden (Süddeutschland), Schlagläden (Norddeutschland) oder Dreh-

Bauen & Renovieren 1-2/22

10-17_Fenstertausch_010222_jh_jot.indd 17

I 17 01.12.21 16:42


Wohnungslüftung

Zu jeder Zeit stets frische Experten sind sich

Energetisch fast optimal ausgestattet sind Eigenheime, die über Wärmepumpe, Photo­ voltaik und Lüftungsanlage verfügen.

einig, dass mithilfe einer guten Belüftung der Wohnräume die Luft­qualität durch die Abfuhr von Schadstoffen wesentlich verbessert werden kann. Zentrale und dezentrale Lüftungsanlagen leisten dabei wertvolle Dienste.

B

eim Lüften geht es um den Austausch von belasteter Raumluft durch frische Außenluft. Denn bei der Nutzung von Räumen können Schadstoffe, Feinstaub oder Keime freigesetzt werden, die aus dem Raum entfernt werden sollten. Eine schlechte Raumluftqualität kann zu Kopfschmerzen, Konzentrationsproblemen, schnellerer Ermüdung und körperlichen Beschwerden wie gereizter Haut führen. „In vielen Fällen macht auch eine zu hohe Luftfeuchtigkeit den Menschen zu schaffen. Sie begünstigt Schimmel und Hausstaubmilben und kann Allergien verursachen sowie zu Bauschäden durch Feuchte führen“, so Prof. Dr.-Ing Thomas Hartmann, Geschäftsführer des privaten Instituts für Technische Gebäudeausrüstung Dresden (ITG) sowie Professor für Klima- und Kältetechnik an der HTWK Leipzig.

Automatischer Luftaustausch Befinden sich beispielsweise Feinstaub oder Pollen in der Außenluft, belastet das die Gesundheit der Menschen. Das Lüften über Fenster macht hier das Problem oft eher schlimmer, indem z.B. in der Nähe von vielbefahrenen Straßen schadstoffhaltige Luft ungehindert in die Innenräume gelangt. „Wohnungslüftungsanlagen übernehmen den Luftaustausch automatisch und effizienter als die konventionelle Lüftung über geöffnete Fenster. Spezielle Filter in der Zuluftleitung verhindern, dass Schadstoffe ins Haus gelangen. Vor allem in dicht besiedelten Gebieten

ist die klassische Fensterlüftung üblicherweise auch mit einer hohen Schallbelastung verbunden. Mit einer Wohnungslüftungsanlage kann das Fenster geschlossen bleiben – der Lärm bleibt draußen“, erklärt Prof. Hartmann.

Vorteile von Lüftungsanlagen Wohnungslüftungsanlagen arbeiten energieeffizient und können die Heizkosten durch Wärmerückgewinnung senken. Der gezielte Einsatz solcher Systeme kann sich damit positiv auf die gesamte Energieeffizienz des Wohnhauses auswirken. Außerdem wird bei der Lüftung auch die in der

Luft gebundene Feuchtigkeit abgeleitet. Das verhindere, so Prof. Hartmann, die Schimmelbildung und damit verbundene Schäden an der Bausubstanz. Eine Wohnungslüftungsanlage biete hohen Komfort auch bei niedrigen Außentemperaturen ohne Zugerscheinungen und störende Geräusche.

Dezentrale oder zentrale Lüftung Bei der Beantwortung dieser Frage spiele der generelle Platzbedarf im Eigenheim eine Rolle, besonders bei der Nachrüstung im Bestand. In neugebauten Einfamilienhäusern kommt nach Erfahrung von Prof. Hartmann häufig eine

18 I Bauen  Renovieren 1-2/22 &

18-19 Lüftung_Fachartikel_010222_jot.indd 18

01.12.21 16:45


und gesunde Luft

Mit einer zentralen oder dezentralen Lüftungsanla­ ge genießen Hausbesitzer das ganze Jahr über ein angenehmes Wohnraum­ klima, darauf weist Heizund Klimaspezialist Wolf hin. Zentrale Anlagen, wie zum Beispiel das hier in der Grafik (links) unter dem Dach installierte Gerät, sorgen für kontrol­ lierte Be- und Entlüftung im gesamten Haus. Dezentrale Anlagen über­ nehmen diese Aufgabe für einzelne Wohnräume.

Erhebliches Energiesparpotenzial möglich

zentrale Zu-/Abluftanlage mit Wärmerückgewinnung (WRG) zum Einsatz. Bei einer energetischen Sanierung im Bestand sind auch dezentrale Geräte für die raumweise Lüftung eine mögliche Alternative. In neugebauten Mehrfamilienhäusern werden am häufigsten gebäude- oder wohnungszentrale Lüftungssysteme eingesetzt. Der Einsatz von Wärmerückgewinnung ist in aller Regel empfehlenswert wegen der Energieeinsparung. Bei der Wartung sei das A und O die Filterreinigung bzw. der

Gebäuden können mit Wohnungslüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung zirka 20 bis 30 Prozent Endenergie gegenüber der Fensterlüftung eingespart werden. regelmäßige Filteraustausch. Dies ist meist etwa halbjährlich erforderlich. In der Regel informieren hier alle modernen Geräte mithilfe einer Filterwechselanzeige. Zudem wird eine grundsätzliche Wartung durch einen Fachhandwerker alle zwei Jahre empfohlen. ■

Weitere Informationen Der BDH Bundesverband der Deut­ schen Heizungsindustrie informiert unter www.wohnungs-lueftung.de über das Thema. Mehr dazu auch beim FGK – Fachverband GebäudeKlima, www.fgk.de

E-Book mit Infos zur Wohnungslüftung

Fotos und Grafik: Wolf GmbH

Beim Einsatz einer Wohnungslüftungsanlage müssen die Fenster deutlich seltener, im normalen Betrieb eigentlich gar nicht mehr geöffnet werden. In modernen

Sie wollen mehr über das Thema kontrollierte Be- und Entlüftung mit Wärmerückgewinnung erfahren? Im kostenlosen E-Book „Die kontrollierte Wohnungslüftung: Für ein gesundes Raumklima“ zeigen Prof. Dr.-Ing. Thomas Hartmann sowie Heiz- und Klimaspezialist Wolf, warum das Thema Raumluft so wichtig ist. Das 50-seitige E-Book finden Sie im Internet unter: www.wolf.eu/ebookwohnraumlueftung

Bauen & Renovieren 1-2/22

18-19 Lüftung_Fachartikel_010222_jot.indd 19

I 19 01.12.21 16:45


Wohnungslüftung Die Stadtvilla wurde grundlegend saniert. Dabei sollte der Heizenergieverbrauch deutlich reduziert werden. Die Installation von Lüftungsanlagen war ratsam, da die Gebäudehülle im Zuge der Sanierung nahezu luftdicht geworden war.

Frische Luft bis unters Dach Die Stadtvilla der Familie Thiele steht seit 1920 in Lahr am Fuße des Schwarzwalds. Im Rahmen der nach nun fast 100 Jahren notwendigen Instandsetzungsmaßnahmen wurde das Jugendstil-Gebäude saniert. Dabei haben die Hausbesitzer die Wärmedämmung verbessern und moderne Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung einbauen lassen.

E

ine durch die erhöhte Dämmung notwendige und sinnvolle Ergänzung für das Bauvorhaben waren intelligente Komfort-Lüftungssysteme mit Wärmerückgewinnung, die in der sanierten Altbau-Villa nun zu einem gesunden Raumklima mit Energieeffizienz beitragen. Für das Erd- und Obergeschoss wurden die zentralen Komfort-Lüftungsgeräte Comfo Air 180 platzsparend in den Abstellräumen installiert. Aufgrund der Dachschrägen im Dachgeschoss ent-

schied man sich hier für das Lüftungsgerät Climos 200, das durch den integrierten Enthalpietauscher liegend auf dem Dachboden eingebaut werden konnte. Somit werden alle drei Geschosse individuell mit frischer Luft versorgt.

Grundlegende Sanierung „Eine Altbaurenovierung ist immer eine Herausforderung“, erzählen Anna und Ralf Thiele. Das Paar entschied sich im Jahr 2015, ihre JugendstilStadtvilla in Lahr grundlegend

zu sanieren. Das 1920 errichtete Wohnhaus in Massivbauweise besitzt drei Stockwerke mit einer Gesamtfläche von 240 m2. Das Erdgeschoss fungiert dabei als separate Wohneinheit, die als 2-ZimmerWohnung vermietet ist. Das erste Obergeschoss und das Dachgeschoss bilden eine privat genutzte Wohneinheit, die sich jederzeit in zwei getrennte Wohneinheiten aufteilen lässt. Durch die Sanierung sollte der Energieverbrauch der Stadtvilla auf einen modernen

Standard gebracht werden, um energieeffizient zu heizen. Hierfür wurde eine nahezu luftdichte Gebäudehülle geschaffen. Weil durch diese sanierte Gebäudehülle kein natürlicher Luftaustausch mehr stattfinden konnte, war der Einbau eines Lüftungssystems erforderlich, damit stets ein hygienisches und gesundes Raumklima gewährleistet werden kann. Ein zentrales KomfortLüftungssystem bot sich dabei an. Das Lüftungsgerät konnte im Abstellraum unauffällig ins-

20 I Bauen  Renovieren 1-2/22 &

20-23 Zentrale_Belüftung_010222_jot.indd 20

01.12.21 16:46


Bei der Installation der Komfort-Lüftungssysteme von Zehnder wurden die Lüftungsr­ohre über der abgehängten Decke verlegt. Vom Abstellraum aus verlaufen sie in die übrigen Räume. Formteile, wie der Verteiler zur Distribution der Luftmengen auf die einzelnen Rohrleitungen, erleichtern die Verlegung und sparen Zeit bei der Montage durch die Handwerker.

Auf dem Dachboden wurden die Luftleitungen für das Dachgeschoss verlegt. Das Luftdurchlassgehäuse wurde durch die Decke eingesetzt und von der Gegenseite mit einem Ventil versehen. Durch dieses Ventil strömt frische Zuluft in den darunterliegenden Flur.

In der Dachgeschosswohnung kam das Lüftungsgerät Climos 200 zum Einsatz, da hier kein Abstellraum vorhanden war. Dank integriertem Enthalpietauscher ist kein Kondensatablauf notwendig – somit konnte das Lüftungsgerät liegend auf dem Boden im Dachspitz installiert werden.

Im Abstellraum der Wohnungen im Erdgeschoss und im ersten Stock wurde das ein Kompakt-Lüftungssystem für Wohnungen eingesetzt. Extra konzipiert für den Einsatz in Wohnungen, passt es in kleinste Räume und Nischen oder verschwindet im Standard-Küchenschrank.

talliert und die Lüftungsrohre unsichtbar über abgehängten Decken verlegt werden – ideal für einen Altbau mit hohen Decken. Die Bauherrschaft entschied sich für den internationalen Raumklimaspezialisten Zehnder, einem regionalen Anbieter mit Standort in Lahr. Die Firma unterstützte bei der Planung der neuen Lüftungssysteme und erstellte individuelle Lüftungskonzepte mit Verlegevorschlägen: Jedes Geschoss sollte ein eigenes, auf die Raumverhältnisse zuge-

schnittenes Komfort-Lüftungssystem bekommen.

Mit Wärmerückgewinnung ausgestattet Im Erdgeschoss und im ersten Stock wurde jeweils das Komfort-Lüftungsgerät ComfoAir 180 eingesetzt. Das kompakte Gerät konnte wandhängend im Abstellraum installiert werden. Die Lüftungsrohre wurden von dort ausgehend über den Flur in die angrenzenden, hochbelassenen Wohnräume geführt. Auf diese Weise wird

jeder Raum ohne Umwege mit frischer Luft versorgt und die Geräuschübertragung von Raum zu Raum vermieden. Durch die hohen Decken im Altbau wurde die Raumhöhe im Flur durch die Luftverteilung und Deckenabhängung nur um 10 bis 12 Zentimeter reduziert. Dadurch blieb das großzügige Raumgefühl erhalten. Zusätzlich zur einfachen und unauffälligen Montage überzeuge das Lüftungsgerät durch seine gute Energiebilanz, so der Hersteller. Mit

dem integrierten Kreuzgegenstrom-Wärmetauscher ist es möglich, bis zu 95 Prozent der Abluftwärme auf die frische Zuluft zu übertragen. Die Luftmengenführung funktioniert so, dass Zu- und Abluft über zwei hocheffiziente Gleichstrom-Ventilatoren geregelt werden, was einen niedrigen, nahezu vernachlässigbaren Stromverbrauch garantiert. Pro Raum zwischen 30 und 50 m3 Luft pro Stunde ausgetauscht. Die Wohnungen werden dabei permanent mit frischer, saubeBauen & Renovieren 1-2/22

20-23 Zentrale_Belüftung_010222_jot.indd 21

I 21 01.12.21 16:46


Wohnungslüftung Kleines Designstück mit praktischem Nutzen: Durch die spezielle Form des Zuluft-Renovationsventils durchströmt die Luft die Räume besonders effektiv und ohne jede Zuglufterscheinung. Besonderer Nebeneffekt: Da die Decke im Flur für die Luftverteilung abgehängt wurde, lassen sich Spots für die Beleuchtung einfach installieren (Foto unten).

Im Wohnbereich sind von der intelligenten Haustechnik nur die unauffälligen Renovationsventile zu sehen. Die frische Zuluft strömt ins Wohnzimmer, verteilt sich optimal im Raum und wird im Küchenbereich als verbrauchte, warme und feuchte Abluft wieder abgeführt. So profitieren die Bewohner immer von gutem Wohnkomfort.

rer Luft versorgt. Frische Luft fördert das Wohlbefinden, den Schlaf, die Konzentrationsund die Leistungsfähigkeit. Gleichzeitig werden feuchte Luft und Küchengerüche abgeführt. Außerdem profitieren die Bewohner von einer hocheffizienten Schalldämpfung und einem nahezu geräuschlosen sowie zugluftfreien Betrieb.

Schwierigkeiten im Dach Bei der Renovierung des Dachgeschosses standen die Bauherren vor einer Herausforde-

rung: In der oberen Wohnung war kein Abstellraum vorhanden, in welchem das Lüftungsgerät unauffällig installiert werden konnte. Deshalb war man auf der Suche nach einem weiteren, passenden Gerät – und wurden ebenfalls bei Zehnder fündig: Das Komfort-Lüftungsgerät Climos 200 mit seinen kompakten Einbaumaßen und den vielfältigen Installationsmöglichkeiten ist für diese Einbausituation bestens geeignet. Um das Gerät nahezu unsichtbar zu positionie-

ren, wurde das Gerät Climos 200 liegend im Dachspitz der Jugendstil-Villa eingebaut. Da dieses zentrale Komfort-Lüftungsgerät einen integrierten Enthalpietauscher enthält und kein Kondensatablauf installiert werden muss, konnte das Lüftungssystem bei diesen begrenzten Platzverhältnissen liegend auf dem Dachboden installiert werden. Es besitzt ebenfalls passivhauszertifizierte Kennwerte, womit sich Energie und gleichzeitig Geld sparen lässt. Die Abführung

der verbrauchten Luft sowie die Versorgung mit Frischluft erfolgen über zwei getrennte Dachhauben für das Dachgeschoss beziehungsweise jeweils über ein Zehnder Kombi-Außenwandgitter im Erd- und Obergeschoss. ■

Weitere Informationen Bei der energetischen Sanierung dieser Jugenstil-Villa wurden die Lüftungsgeräte Comfo Air 180 sowie das Gerät Climos 200 von Zehnder eingesetzt.

Fotos: Zehnder Group Deutschland

Angenehmes Wohlfühlklima: Durch die passivhauszertifizierten Komfort-Lüftungsgeräte werden die Wärmeverluste im Vergleich zur konventionellen Fensterlüftung auf ein Minimum reduziert. Dank der nicht mehr notwendigen Fensterlüftung profitieren die Bewohner so vor allem im Winter von einem allzeit angenehm warmen Badezimmer.

Dank der Bedieneinheit kann jeder Bewohner sein Lüftungssystem individuell steuern. Mit der intelligenten und bedienfreundlichen Steuerung wird der Betriebsmodus ausgewählt. Sie zeigt zudem automatisch an, wann der Filter gewechselt werden muss.

22 I Bauen  Renovieren 1-2/22 &

20-23 Zentrale_Belüftung_010222_jot.indd 22

01.12.21 16:46

WOL


Gesundes Raumklima. Für dich und unsere Zukunft. Die neue Wohnraumlüftung CWL-2 von WOLF

e Extrem leis

100 % s au Frischlu bere ft

Gut für Allergiker

Mehr Infos zur CWL-2 hier:

WOLF hat die passende Wohnraumlüftung für dich. Frische Luft ohne Pollen und Staub und geringere Heizkosten. Informiere dich jetzt und wage den nächsten Schritt: www.wolf.eu

WOLF ist Partner der

20-23 Zentrale_Belüftung_010222_jot.indd 23 WOLF_B2C_2021_2HJ_Herbst_CWL-2_Kind+Blaetter_bauen+renovieren_210x280_46L.indd 1

01.12.21 16:46 05.11.21 11:39


Wohnungslüftung

Das dezentrale Lüftungs­ gerät an der Wand links über dem Bett fügt sich dezent in den Raum und die Architek­ tur ein. Da für den Einbau lediglich eine Kernlochbohrung und ein Stromanschluss notwendig war, ist die Montage schnell und einfach durchgeführt worden.

Gesundes Raumklima im Handumdrehen Dezentrale Lüftungsgeräte überzeugen durch einfache Montage und effiziente Leistung. Der Montageaufwand hält sich erfreulicher­ weise in Grenzen. Mithilfe der folgenden Fotostrecke zeigen wir Ihnen die einzelnen Montageschritte bei der Installation eines dezentralen Lüftungsgeräts.

P

er Fenster zu lüften ist nicht mehr angesagt. Zu viel Heizenergie geht im Win­ ter über geöffnete Fenster ver­ loren. Dennoch: Verbrauchte und feuchte Luft muss nach draußen. Was tun? Zum Beispiel über die Mon­ tage eines dezentralen Lüf­ tungsgerätes nachdenken. Die Lüftungsgeräte des Raum­ klimaspezialisten Zehnder bieten sowohl für die Nachrüs­ tung als auch für den Neubau einzelner Wohneinheiten gute Lösungen hinsichtlich eines

gesunden und komfortablen Raumklimas. Dabei werden sie höchsten Ansprüchen an die Raumluftqualität und Energie­ effizienz gerecht.

Geringer Montageaufwand bei hoher Leistung Gleichzeitig überzeugen de­ zentrale Lüftungsgeräte durch minimalen Montageaufwand, hohe Energieeffizienz und in­ dividuellen Bedienkomfort, wie bei dieser Montage zu sehen ist. Zur Installation ist dabei neben einem 230-V-Stroman­

24 I Bauen  Renovieren 1-2/22 &

24-26 Dezentrale_Belüftung_010222_jot.indd 24

01.12.21 16:47


Fotos: Zehnder Group Deutschland GmbH

1 Zur Installation des Lüftungsgeräts wird nach der Außenwand-

2 Das Wandeinbaurohr hat eine Länge von 600 Millimetern und

bohrung zuerst das Wandeinbaurohr in das entstandene Loch einge­ setzt. Der Durchmesser für die Kernlochbohrung ist geräteabhängig. Um das Rohr in der Bohrung zu befestigen und zudem die Dichtigkeit der Außenwand wiederherzustellen, verschließt man den Spalt zwischen Mauerwerk und Wandeinbaurohr mit Montageschaum.

kann bis auf 335 Millimeter gekürzt werden. Es wird samt zwei Verschlussstopfen geliefert, sodass auch eine Montage in mehreren Schritten möglich ist.

3 Das abgeschnittene Ende des Wand­ einbaurohrs dient als Maßangabe zum Kürzen des Lüftungsgerätes. Hierbei kürzt man einen Teil der Luftführung mittels einer einfachen Handsäge. Elektrische Bauteile bleiben dabei unbeeinträchtigt.

4 Nachdem das Lüftungsgerät auf die richtige Länge gekürzt wurde, schiebt der Handwerker es in das bereits montierte Wandeinbaurohr. Erleichtert wird dies durch das geringe Gewicht von lediglich 6 Kilogramm.

Mit den dezentralen Lüftungslösungen meistern Bewohner jede Situation. Zehnder ComfoAir 70 (Bild oben) überzeugt durch einen optionalen Zweit­ raumanschluss, mit dem zusätzlich ein Nebenraum belüftet werden kann. Die ComfoSpot 50 (Bild Mitte) punktet mit kompakten Abmessungen bei optimaler Leistung und dem Enthalpietauscher. Das Gerät ComfoSpot Twin40 (Bild unten) hingegen arbeitet im intermittie­ renden Betrieb abwechselnd mit einem weiteren Gerät zusammen und sorgt so für frische und saubere Luft. Bauen & Renovieren 1-2/22

24-26 Dezentrale_Belüftung_010222_jot.indd 25

I 25 01.12.21 16:47


Wohnungslüftung

5 In der Außenansicht ohne Abdeckhaube ist die Ventilatoreinheit gut zu sehen.

6 Sobald das Lüftungsgerät im Wandeinbaurohr platziert ist, kann die 230-V-

Zu- und Abluftventilatoren werden von energieeffizienten EC-Gleichstrommotoren angetrieben. Durch die ausgeklügelte Anordnung der Ventilatoren im schallgedämmten Gerätegehäuse arbeitet das Lüftungsgerät sehr leise. Die Ventilatoren sind analog zur Drehzahl in vier Lüftungsstufen einstellbar.

Spannungsversorgung angebracht werden. Sie wird am Bedienteil angeschlos­ sen, welches wahlweise an der Geräteober- oder -unterseite installiert wird. Außerdem kann nun auch noch die optionale, externe Bedieneinheit installiert und angeschlossen werden. Zum Schluss wird mit der Innenwandhaube die Gerätetechnik dezent verborgen.

7 Die Montage der Außenwandhaube an der Gebäudeaußenwand ist der letzte Arbeitsschritt. Die Haube besteht aus zwei Teilen. Das Innenteil wird mit Schrauben an der Außenwand fixiert. Dann kann das Außenteil – wahlweise in Edelstahl oder Kunststoff erhältlich – aufgesetzt werden.

8 Dank Enthalpietauscher gewinnt das Gerät bis zu 82 Prozent Wärme und 70 Prozent Feuchte aus der Abluft zurück und sorgt damit für maximalen Wohnkomfort bei hoher Energieeffizienz. Das integrierte Bedienelement zeigt dem Benutzer außerdem den richtigen Zeitpunkt für den Filterwechsel an.

schluss lediglich eine Kern­ lochbohrung in der Außenwand notwendig. Der Durchmesser für die Kernlochbohrung ist geräteabhängig. Das Wandein­ baurohr lässt sich exakt auf die Dicke der Wand zuschnei­ den. Das Lüftungsgerät selbst ist nicht sehr schwer, was die Handhabung für den Hand­ werker erleichtert. Ein Gefälle wird nicht benötigt, da dank in­ tegriertem Enthalpietauscher keinerlei Kondensat anfällt, womit eine jederzeit saubere Außenfassade garantiert ist.

Der Hersteller bietet zudem optionale, intelligente Senso­ ren für Feuchte, CO2 und VOC (Volatile Organic Compounds = flüchtige organische Ver­ bindungen) an, welche auto­ matisch oder nach Bedarf für frische Luft sorgen. ■

Weitere Informationen Bei dem hier eingebauten dezentra­ len Lüftungsgerät handelt sich um die Comfo Spot 50 von Zehnder. Zusätzliche Informationen sind bei www.zehnder-systems.de/ dezentrale-lueftung verfügbar.

26 I Bauen  Renovieren 1-2/22 &

24-26 Dezentrale_Belüftung_010222_jot.indd 26

01.12.21 16:47


Fotos: WOLF GmbH

Promotion

Leise, effizient und kompakt: Die CWL-2 von WOLF nimmt wenig Platz in Anspruch und führt zuverlässig feuchte und schadstoffhaltige Luft ab.

Entspannt durchatmen dank der Wohnraumlüftung CWL-2 von WOLF Regelmäßiges Lüften der Wohnräume ist

Weiterführende Informationen zum Thema Wohnungslüftung finden Sie bei www.wolf.eu/beratung/ lueftung

gerade in Zeiten von Corona besonders wichtig. Moderne Wohnraumlüftungsgeräte sind daher mehr als bloßer Luxus.

I

n energieeffizienten Häusern sind sie ein wichtiger Bestandteil zum Erhalt der Bausubstanz sowie der Gesundheit der Bewohner. Durch einen niedrigen CO2-Gehalt der Luft schlafen Hausbewohner entspannter, können sich besser konzentrieren und haben mehr Energie. Außerdem sparen die Anlagen den Aufwand des Fensterlüftens und gewährleisten automatisch einen regelmäßigen Luftaustausch – das senkt gleichzeitig auch noch die Heizkosten. Neben der Luftqualität wird auch die Hygiene eines Haushalts mit Hilfe einer kontrollierten Wohnraumlüftung verbessert.

Geförderte Wohnraum­ lüftung: kompakt, effizient und leise Gerade in gut gedämmten Immobilien kommt durch zu wenig oder falsches Lüften kaum frische Zuluft ins Haus. Schadstoffe und Feuchtigkeit − die sich im Haus durch Atmen, Schwitzen, Kochen oder Duschen angesammelt hat − können das Gebäude nicht verlassen. Ein hochmodernes und extrem geräuscharmes Wohnraumlüftungsgerät wie die CWL-2 von WOLF führt automatisch feuchte und schadstoffhaltige Luft ab. Spezielle Filter im Zuluft-Kanal verhindern, dass Pollen, Feinstaub und

sonstige Luftverschmutzungen von außen ins Haus gelangen. Das ist besonders wichtig für Allergiker. Außerdem ist das Gerät auch bei hohen Drehzahlen extrem leise – das sorgt für Ruhe bei den Bewohnern und den Nachbarn. Dank der integrierten Wärmerückgewinnung spart die Anlage sogar bis zu 30 Prozent Heizkosten und schützt gleichzeitig die Bausubstanz vor Schimmelbefall. Optional kann auch ein Enthalpie-Wär-

metauscher gewählt werden, welcher der Feuchterückgewinnung dient und besonders im Winter zu trockene Raumluft verhindert. Die CWL-2 sorgt für höchsten Komfort auch bei niedrigen Außentemperaturen – ohne Zugerscheinungen. Im Rahmen der BEG-Förderung Einzelmaßnahmen wird die Wohnraumlüftung mit bis zu 20 Prozent vom Staat bezuschusst. Mit iSFP (individueller Sanierungsfahrplan) sind es sogar bis zu 25 Prozent. Bauen & Renovieren 1-2/22

27 Promo_Wolf_010222_jot.indd 27

I 27 01.12.21 16:48


M

Heizkörper als Statement an der Wand: Der Raumheizkörper Ellipsis 2 von Bemm mit ovalen, ellipsenförmigen Profilrohren und den runden Sammelrohren, bietet einen anmutigen Stil für die moderne Innenarchitektur.

oderne Wärmeerzeuger arbeiten umso energiekostensparender und umweltfreundlicher je niedriger die Heizsystemtemperaturen ausfallen. Empfehlenswert sind Vorlauftemperaturen im Bereich von 50 bis 60 Grad Celsius und nicht mehr zwischen 70 und 90 Grad – wie früher üblich. Durch diese Temperaturanpassung sinkt jedoch die Leistung der vorhandenen Heizkörper, die manchmal dann durch ein leistungsfähigeres, größeres Modell ersetzt werden müssen. Allerdings gibt es weitere, entscheidende Gründe, um alte Radiatoren zu erneuern. Insbesondere dann, wenn es defekte oder rostige Stellen gibt. Zudem können Ablagerungen im Inneren den Wasserdurchfluss und die Wärmeübertragung stark beeinträchtigen.

Foto: Bemm

Heiztechnik

Neue Radiatoren sind energetisch optimiert konstruiert, verfügen über ein niedrigeres Gewicht und einen geringeren Wasserinhalt als ihre Vorgängermodelle. In Kombination mit niedrigen Heizwassertemperaturen reagieren sie deshalb schneller und exakter auf die unterschiedlichen Wärmeanforderungen im Raum. Hinzu kommt, dass vor allem Heizkörper mit hohen Strahlungswärmeanteilen die Wärmebehaglichkeit erhöhen und auch weniger Staub aufwirbeln, worüber sich zum Beispiel Allergiker freuen. ■

Text: Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Wendnagel/Redaktion

Schnelle Reaktion

Wärme für Design-Fans Neue Heizkörper sind meist energieeefizierter als ihre Vorgänger. Ein Austausch alter Modelle könnte sich also lohnen. Hinzu kommt: Die modernen Radiatoren sehen schick aus und werten die Wohnräume im Eigenheim auf. Hier finden Sie einige designorientierte Beispiele.

28 I Bauen  Renovieren 1-2/22 &

28-31 Heizkörper_010222_jot.indd 28

01.12.21 16:49


Fotos: Bemm Foto: IBC, Kristof Lemp

Der feingliedrige Bemm-Röhrenradiator Era (Foto oben) mit seiner geringen Bautiefe und den Softline-Horizontalrohren bietet einen hohen Wärmestrahlungsanteil. Der geradelinige Raumheizkörper Irsap Sax 1 kann sowohl senkrecht als auch waagrecht installiert werden (oben rechts) und der puristische, plane Badwärmer Plawa Purline ist auch als Elektrokomplett-Heizkörper lieferbar. Hier präsentiert sich das Modell multifunktional mit zwei Handtucharmen, Spiegel und LED-Hinterleuchtung (rechtes Foto).

Ideal für denkmalgeschützte Eigenheime: Nostalgische Radiatoren wie das Modell Floreal von IBC punkten bei Liebhabern in ganz unterschiedlichen Designs: Klassisch schlicht bis hin zu aufwendig dekorativ. Wie gut sich Gussheizkörper in das Gesamtbild des Interieurs einfügen, ist neben der Oberflächenstruktur und dem Design des Reliefs auch durch die Wahl der Farbe beeinflussbar. Während ein materialtypisches Anthrazit eher für eine ruhige, massive Ausstrahlung sorgt, sind Perlgold oder Weiß gern genutzte Farben, um punktuelle Highlights im Raum zu schaffen.

Bauen & Renovieren 1-2/22

28-31 Heizkörper_010222_jot.indd 29

I 29 01.12.21 16:49


Heiztechnik Die Farbe „Noble Gold“ setzt edle Akzente. Heizkörper Signo Terra von Kermi bringt die Farbe auf den quadratischen Elementen flächig in den Raum – einzeln, zu zweit oder zu dritt kombiniert fügen sie sich flexibel in jedes Raumkonzept ein (Foto unten). Schwarz in den Einrichtungsstil zu integrieren, ist elegant und kommt nie aus der Mode. Modell Fineo Plan beschränkt sich auf das Wesentliche und bringt das edle Schwarz flächig und elegant in den Raum (rechts).

Fotos: Kermi

Foto: Vasco

Reaktionsschneller Heizkörper

Fotos: Zehnder Group Deutschland

Geheimnisvoll und schick – der schwarze Design-Heizkörper Oni (Foto oben) verschönert jeden Raum. Als Bestandteil des neuen Black & White-Trends sind schwarze Heizkörper angesagter denn je. Der Kontrast von hellem Hintergrund zu sehr dunklen bis schwarzen Einrichtungselementen kommt in Wohnräumen, Küchen und Bädern hervorragend zur Geltung und sorgt für ein Wohnambiente mit exklusivem Charakter. Die klare Linienführung sowie die sehr flachen Fronten erzeugen den Eindruck als schwebe der Heizkörper förmlich im Raum. Der nur acht Millimeter superdünne Oni sei der flachste jemals von Vasco produzierte Heizkörper.

Unten: Der Heizkörper Charleston, das Original unter den Röhren-Heizkörpern, feierte 2021 seinen 91. Geburtstag. Bereits 1930 wurde das erste Modell von Zehnder produziert. Der Klassiker wurde über die Jahrzehnte technisch immer weiter perfektioniert, doch die zeitlos elegante Form ist bis heute geblieben.

Der Elektro-Heizkörper Zehnder Alura Tech überzeugt laut Hersteller durch Reaktionsschnelligkeit und eine hohe Wärmeleistung. Er eignet sich deshalb sowohl als Ergänzung zu anderen Heizsystemen oder aber auch als eigenständiges Heizsystem – beispielsweise in Niedrigenergie-Neubauten mit einem sehr geringen Wärmebedarf und in Verbindung mit einer komfortablen Wohnraumlüftung.

30 I Bauen  Renovieren 1-2/22 &

28-31 Heizkörper_010222_jot.indd 30

01.12.21 16:49

vaiDE


* Es besteht kein Rechtsanspruch auf Fördermittel. Voraussetzungen für Förderungen vom Staat auf www.vaillant.de

Weil wir das Klima nicht nur für uns schützen.

Bis zu

50 % Förderung vom Staat*

Sparen Sie mit einer klimafreundlichen Heizung deutlich CO2 ein. Moderne Heiztechnik ist einer der wichtigsten Hebel beim Klimaschutz. Mit dem Wechsel zum Beispiel zu einer Wärmepumpe sparen Sie jede Menge CO 2 ein und tun aktiv etwas fürs Klima — und damit auch für kommende Generationen. Das wird mit attraktiven staatlichen Förderungen belohnt. Infos auf vaillant.de

28-31 vaiDE20047-H_AZ_Herbst_Kind_210x280_2bs.indd Heizkörper_010222_jot.indd 31 1

01.12.21 04.11.21 16:49 14:44


Heiztechnik

Wenn eine Wärmepumpe – hier zum Beispiel das Modell Nibe S1255-6 PC – komplett mit Strom aus erneuerbaren Energien wie Windkraft, Wasserkraft oder Sonne betrieben wird, gilt das Heizsystem gemeinhin als emissionsfrei.

Garten als Wärmequelle Wer eine Wärmepumpe installieren will, steht vor der Frage: Die Luft als Wärmequelle nutzen oder Erdwärme in Form einer oder mehrerer Tiefenbohrungen. Eine preisgünstige Alternative zur Tiefenbohung ist das oberflächennahe Verlegen eines Ringkollektors im Erdreich.

H Musterbauvorhaben in Hambüren: Der Ringgrabenkollektor mit 2 x 300 Metern Länge, zwei Kreisen und einer Gebäudeheizlast von 6,5 kW. Die Verlegung erfolgt im Sandboden.

ausbesitzer, die über eine wirkungsvolle Alternative nachdenken, ihre Energie für die Wärmepumpe aus dem eigenen Grund und Boden zu gewinnen, dürfen sich freuen. Ein innovativer Ringgrabenkollektor macht es möglich. Er verwandelt das Erdreich im Garten in eine nachhaltige Wärmequelle. Dies sogar noch, ohne dabei viel Platz für sich zu beanspruchen. Der Ringgrabenkollektor ist die erprobte Weiterentwicklung des

klassischen Flächenkollektors und macht sich wie dieser Sonnenenergie, die in den oberen Erdschichten gespeichert ist, zunutze. Doch im Gegensatz zu dessen starren und einen Großteil des Grundstücks einnehmenden Gestalt tritt er mit flexibler Form auf, die sich individuell und ideal den örtlichen Gegebenheiten anpasst. Der Errichtungsaufwand halte sich hierbei aufgrund seiner einfachen Verlegungsweise in Grenzen und beinhalte im Vergleich zu herkömmlichen Wärmequellen geringere Investitionskosten, betont Christian Pschowski aus dem Vertrieb der Firma Nibe, dem Anbieter des Ringkollektors.

System für den Garten Apropos Verlegung: Der Ringgrabenkollektor verläuft als Teil einer Erdwärmepumpe schlau-

32 I Bauen  Renovieren 1-2/22 &

32-33 Ringgrabenkollektor_010222_jot.indd 32

01.12.21 16:50


Fotos, Grafik: Nibe

Der Ringgrabenkollektor verläuft als Teil einer Erdwärmepumpe schlaufenförmig in einem meist zwei Meter breiten und eineinhalb Meter tiefen Graben um das Grundstück herum. Aus der Vogelperspektive ist gut zu sehen, wie die Leitungsstränge ringförmig überlappend verlegt wurden. Nach der Abdeckung mit Erde kann die Fläche zum Bepflanzen genutzt werden.

nutzen fenförmig in einem meist zwei Meter breiten und eineinhalb Meter tiefen Graben um das gesamte Grundstück herum. Raumsparend bleibt die Mitte völlig frei, sodass dem Wunsch nach einem Pool, dessen Beheizung er übrigens gleich mit übernehmen kann, und Grünbepflanzung nichts im Wege steht. Seine Arbeit verrichtet er geräuschlos und entnimmt dem Boden Umweltwärme auf hohem Temperaturniveau. Diese gelangt dann mittels einer Wärmequellenflüssigkeit über ein hochfestes PE-Rohr und der Sole-/Wasser-Wärmepumpe in das Hausinnere. Dank seiner Verlegung zu einem Ring kann selbst kleineren Grundstücken genügend Energie entzogen werden, um den Heiz- und Warmwasserbedarf eines Einfamilienhauses zu decken. ■

Hier wird ein Verteiler mit Durchflussanzeige für zwei Kreise gezeigt.

Weitere Informationen

Die vertikale Verlegung des Ringgrabenkollektors in der Baugrube kann bei richtiger Planung eine Alternative sein. Auch so lässt sich Erdwärme gut nutzen.

Der hier vorgestellte Ringgrabenkollektor wird als Teil des Wärmepumpensystem von NIBE angeboten. Gegenüber der Nutzung der Außenluft bietet das Erdreich als Wärmequelle den grundsätzlichen Vorteil, dass die Temperatur und damit der Wirkungsgrad der Anlage nicht so stark absinken kann. Auch bei Außentemperaturen von minus 16 Grad Celsius liefert es noch eine konstante Temperatur von ca. null Grad Celsius und ermöglicht Sole/ Wasser-Wärmepumpen dadurch ihre höhere Leistungsfähigkeit. Mehr Infos bei www.nibe.de.

Bauen & Renovieren 1-2/22

32-33 Ringgrabenkollektor_010222_jot.indd 33

I 33 01.12.21 16:50


Heiztechnik

das eg

Das Zweifamilienhaus von Familie Camen nahe Porta Westfalica ist ein Schmuckstück. Architektonisch, und jetzt dank Hybridanlage aus Luft/Wasser-Wärmepumpe sowie Gas-Brennwertgerät von Vaillant auch energetisch.

Kombi aus Wärmepumpe und Gas-Brennwert

Fotos: Vaillant

Vor allem in Altbauten gibt es noch jede Menge Ölheizungen. Auch, weil in diesen Häusern die Umstellung durch den überwiegend hohen Heizwärmebedarf auf umweltschonende Wärmelösungen nicht ganz so einfach ist. Aber es geht – und zwar hervorragend – ist die Erfahrung von Familie Camen aus Porta Westfalica.

D

ie Familie hat jetzt ihren alten 30 kW-Ölkessel nach fast 25 Jahren gegen eine ökologische Hybridanlage ausgetauscht. Das ist eine Kombination aus einer ressourcenschonenden Luft/ Wasser-Wärmepumpe mit 7 kW Leistung und einem hocheffizienten Gas-Brennwertgerät. Dadurch kann das rund 460 m² große Zweifamilienhaus ganzjährig zu einem erheblichen Teil besonders umweltfreundlich beheizt werden. Und nur, wenn kurzfristig viel warmes Wasser benötigt wird oder der Winter an einzelnen Tagen sehr kalt ist, springt zusätzlich das Gas-Brennwertgerät an. „So sparen wir perspektivisch

jedes Jahr mehrere Tausend Euro an Brennstoff-Kosten und entlasten gleichzeitig die Umwelt, weil unsere Heizung kaum noch CO2 ausstößt“, freut sich Wilhelm Camen. Im nächsten Schritt soll eine Photovoltaikanlage für den Antriebsstrom der Wärmepumpe auf dem Dach installiert werden. Das senkt die Betriebskosten weiter, denn die Wärmepumpe gewinnt zwei Drittel der Energie kostenlos aus der Umgebungsluft, der Rest ist Antriebsstrom. Noch gar nicht beziffert ist in dieser Rechnung der zusätzliche Platz, den Wilhelm Camen durch den Wegfall der Öltanks à 2000 Liter gewonnen hat:

34 I Bauen  Renovieren 1-2/22 &

34-35_Vaillant_Hybrid_010222_HH.indd 34

01.12.21 16:51


Hier wurde nun endlich der lange vermisste Hobbyraum eingerichtet. Und wo der voluminöse Alt-Ölkessel stand, befinden sich jetzt an der Wand die kompakte Inneneinheit der Wärmepumpe aroTHERM plus sowie das Gas-Brennwertgerät ecoTEC plus. Hinzu kommen in dem sehr aufgeräumt wirkenden Heizungsraum noch ein 400-Liter-Warmwasserspeicher und ein 100-Liter-Pufferspeicher – und alles zusammen sieht ein wenig aus wie im Ausstellungsraum eines Heizungsbauers. Die Hochwertigkeit der Anlagentechnik wird dem Endkunden dadurch automatisch immer wieder vor Augen geführt und ist damit gleichzeitig eine Visitenkarte für die Handwerksleistung.

Durch System einfache Installation „Solche Hybridheizungen sind gerade für den Gebäudebestand, also beispielsweise

einer PV- oder einer solarthermischen Anlage auch schon die integrierte Komplettsteuerung steckerfertig zur Verfügung, sodass der Kunde den höchst möglichen Gesamtwirkungsgrad erhält.“ Außerdem wird die Installation selbst deutlich einfacher und schneller, letztlich also auch kostengünstiger. So hat der Heizungstausch mit Neuinstallation der Hybridanlage im Camen-Wohnhaus inklusive Demontage der Öltanks und Kaminsanierung („Da musste nur ein entsprechend zertifiziertes Luft-Abgas-System aus Kunststoff eingezogen werden, das war alles!“) bis zur Inbetriebnahme noch nicht einmal zehn Werktage gedauert. Wer einen solchen Heizungstausch ins Auge fasst, sollte das übrigens idealerweise frühzeitig planen und nicht erst, wenn die alte Anlage defekt ist, raten die Heizungsfachleute. Mit etwas zeitlichem Vor-

aillant

wenn wir aus Kostengründen über den Einsatz von Luft/ Wasser-Wärmepumpen sprechen. Also auf kostspielige Erdbohrungen für eine Sole/ Wasser-Wärmepumpe verzichten wollten.“ Allein die hätte nämlich bei dem Wohnhaus von Familie Camen in Porta Westfalica rund 12 000 Euro gekostet. „Durch die Luft/ Wasser-Wärmepumpen aroTHERM plus in Verbindung mit dem Gas-Brennwertgerät und der zentralen, alles abgestimmt steuernden Regelung sensoCOMFORT, gibt es jetzt jedoch eine sehr ressourcenschonende und wirtschaftliche

Die Außeneinheit der Luft/WasserWärmepumpe ist so leise, dass sie direkt an der Hauswand gegenüber dem Gartenhaus mit Grillplatz installiert werden konnte. Und fast arbeitet der RasenmäherRoboter sogar noch geräuschvoller.

So sieht der Heizungskeller von Familie Camen heute aus: rechts die wandhängende Inneneinheit der aroTHERM plus Wärmepumpe, daneben das Gas-Brennwertgerät ecoTEC plus, links der Warmwasserspeicher vom Typ uniSTOR plus und ein kleiner 100-Liter-Pufferspeicher.

Großzügige, helle Räume prägen die Wohnetagen – und der stilvolle Kachelofen lädt an kalten Wintertagen zusätzlich zum Verweilen ein.

Häuser aus den 60er oder 70er Jahren, perfekt, um sie schnell, wirtschaftlich und vor allem ressourcenschonend auf eine CO2-arme Wärmetechnik umzustellen“, bestätigen Fachhandwerksmeister Werner Schäfer und sein Prokurist Christian Schaper von der Firma Energie, Heizung, Sanitär, Solar Schäfer GmbH, Minden, im Gespräch: „Das gilt vor allem, wenn sämtliche Komponenten von einem Systemhersteller kommen. Denn dann steht, bis hin zur Einbindung

lauf könne man nämlich das System noch besser auf das Gebäude und die Wünsche seiner Bewohner abstimmen. Außerdem lassen sich die Arbeiten dann in die wärmeren Monate legen.

Attraktive Zuschussregelung bei Öl-Tausch Bis vor wenigen Jahren wären konventionelle Wärmepumpen bei einer solchen Aufgabenstellung noch an ihre Leistungsgrenze gekommen, erinnert sich Schäfer: „Vor allem,

Alternative zum klassischen Öl- oder Gas-Kessel“, so Handwerksmeister Schäfer. Denn die Außeneinheit der Luft/ Wasser-Wärmepumpe konnte ohne großen Aufwand ganz einfach auf einem kleinen Fundament neben dem Haus aufgestellt werden. Besonders attraktiv wird diese Wärmepumpen-Alternative im Übrigen durch das Förderprogramm der Bundesregierung, das die Installation von regenerativen Wärmeerzeugern als Ersatz für Öl-Altanlagen mit einem zusätzlichen Bonus unterstützt: „Über den Energieberater konnte so letzten Endes eine 40-prozentige Förderquote beantragt werden, zuzüglich 500 Euro Klimabonus von Vaillant. Damit ist die Gesamtmaßnahme trotz des bei uns noch notwendigen Gasanschlusses nur

unwesentlich teurer geworden, als wenn wir die Altanlage inklusive der Speicher lediglich ersetzt hätten“, so Wilhelm Camen und Tochter Claudia Thielke, deren beider Familien hier unter einem Dach zusammenwohnen. Und das ist jetzt nicht nur ausgesprochen komfortabel, mit eigenem Pool und ganz viel Platz und Spielmöglichkeiten für die Kinder, sondern zugleich umweltbewusst, und nachhaltig . ■

Weitere Informationen Bei diesem Projekt wurden als Hybridanlage die Luft/WasserWärmepumpe aroTherm plus sowie das Gas-Brennwertgerät ecoTEC plus von Hersteller Vaillant eingebaut. Der Endenergiebedarf des Hauses liegt nach der Sanierung bei 61,5 kWh/m²a. Die Förderquote betrug 40 Prozent; www.vaillant.de, www.schaefer-minden.de

Bauen & Renovieren 1-2/22

34-35_Vaillant_Hybrid_010222_HH.indd 35

I 35 01.12.21 16:51


Energieplanung Preisgekrönt saniert: Beim baden-württembergischen Effizienzpreis "Bauen und Modernisieren" erhielt Familie Sutter eine Gold-Prämierung. Ein ehemaliger, großer Farrenstall wurde zum Wohnhaus umgebaut.

Energetische Sanierung: S Egal, ob große Wohnanlage oder Ein- und Zweifamilienhaus: Gebäude mit hoher Energie­effizienz entlasten das Budget von Heizkosten. Und Renovierer wollen vor allem eines: Sicherheit, dass das vom

lokale Wetterdaten ein. Dank des Variantenvergleichs bieten Planungs- und Architekturbüros ihren Bauherren somit höchste Transparenz.

Planer konzipierte Energiekonzept funktioniert und förderfähig ist.

Simulation für Förder­mittel wichtig

D

Um kostenschonend zu planen, sollte auch die Erzeugerleistung passend auf das jeweilige Projekt gewählt werden. Gleichzeitig gilt es, die Ansprüche an Warmwasser und Heizen/Kühlen zuverlässig zu decken. Letztlich ist die Simulation noch aus einem weiteren Grund – im Hinblick auf Fördermittel – bedeutsam: Zur Wirtschaftlichkeitsbetrachtung des Energie- und Sanierungskonzeptes lassen sich etwa die Jahresarbeitszahlen einer Wärmepumpe simulie-

ies gilt sowohl für Neubauten als auch für Sanierungen von Bestandsimmobilien. Hier spielen eine geschickte Kombination verschiedener Energieerzeuger, Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit eine Rolle. Etwa durch eine Photovoltaik-Anlage auf dem Hausdach. Der erzeugte Strom kann eingespeist werden, Nutzer können z. B. Elektrofahrzeuge aufladen und eine umweltfreundliche Wärmepumpe betreiben.

Ganzheitliche Planung ist unabdingbar Grundsätzlich gilt: Die energetische Sanierung muss ganzheitlich erfolgen, um zukunftsfähig zu sein. Bauherren und Planer sollten sich nicht nur auf die Gebäudehülle konzentrieren. Erst das Zusammenspiel mit der Gebäudetechnik ermöglicht die angestrebte Energieeffizienz. Hier kommt ein ganzheitliches Energiesystem mit verschiedenen Komponenten zum Zug. Dafür lohnt sich die

simulationsgestützte Planung, Auslegung und Optimierung eines solchen ganzheitlichen Energiesystems mit einer Softwarelösung wie Polysun. Mit Polysun werden die Eingangsparameter – Gebäudegeometrie, Hülle, Nutzung, Technische Gebäudeausrüstung (TGA) im Bestand – erfasst. Anschließend erfolgt eine genaue, auf das Gebäude zugeschnittene, Planung der Gebäudeenergietechnik. Ebenso fließen standortspezifische Faktoren wie

36 I Bauen  Renovieren 1-2/22 &

36-37 Energiemanagement_010222_jot.indd 36

01.12.21 16:52


Echt nachhaltig mit abgestimmtem System Die technische Konzeption des ehemaligen Farrenstalls erfüllt die Anforderungen an den Niedrigenergiestandard „KfW 70 Denkmalobjekte“. Das Foto oben zeigt Komponenten der Heiztechnik, von links nach rechts: Batteriespeicher (Fronius) mit Regelung, Steuereinheit der vor der Ostfassade sitzenden Luft/Wasser-Wärmepumpe (Hersteller: Heliotherm, siehe auch Foto unten), Pufferspeicher. Ein Kamin ist deshalb nicht nötig. Durch Photovoltaik erzeugte Energie wird für den Eigenbedarf in den Batteriespeicher eingespeist, Überschüsse kommen ins Netz. Das System hat sich bisher bewährt, Hausbesitzer Rolf Sutter sagt allerdings, dass es bei solch komplexen Anlagen eine gewisse Zeit brauche, bis alles sauber einreguliert sei. Und dass die Entwicklung dahin gehe, alle Abläufe künftig mit nur einer App auch aus der Ferne steuern zu können. In Verbindung mit Fußbodenheizung, optimierter Dämmung und guten Fenstern resultiert daraus ein ökologisches Gesamtpaket.

Energetische Sanierung mit Anbau und Dachgeschossausbau in Berlin.

Fotos: Bernhard Müller

Fotos (2): Sergey Kleptcha

Ein ganzheitliches Energiesystem für ein Mehrfamilienhaus in Berlin.

Foto: www.bernhardmuellerfoto.de

Weitere Informationen Mit der Polysun-Software und anderen Dienstleistungen ermöglicht man Planern die digitale Simulation von Energiesystemen und die Optimierung von Wohnbauprojekten, siehe dazu auch www.velasolaris. com. Sanierungswillige Hausbesitzer sollten auf alle Fälle gemeinsam mit einem Energieffizienz-Experten einen individuellen Sanierungsfahrplan (iSFP) ausarbeiten, der Schritte und Maßnahmen aufzeigt. Der Fahrplan ist förderfähig.

Grafik: eZeit Ingenieure GmbH

Netzheizkreis, der, wenn nötig, wieder heruntergemischt wird. Der Simulation wurden neue Varianten hinzugefügt. Ergebnis: Das geplante Energiekonzept erfüllt auch unter diesen etwas ungünstigeren Bedingungen die ökonomischen und ökologischen Ziele des Projekts. ■

Das Energiekonzept setzt auf eine Mischung aus erneuerbaren Quellen und einem Gaskessel für die Spitzenlast­ abdeckung. Die Grundlast inkl. Warmwasserbereitung wird durch Solarthermie, Abluft- und Solewärmepumpe gedeckt.

Foto: Vela Solaris AG

ren. Die dadurch ermittelte Effizienz kann Fördermittel ermöglichen, welche die Sanierung sowohl für Bauherren als auch Mieter attraktiver macht. In einem Mehrfamilienhaus in Berlin kamen diese beschriebenen Prozesse zum Einsatz. Auch besondere bauliche Kniffe im Bestand konnten die Planer von eZeit Ingenieure GmbH hinsichtlich der energetischen Effizienz verifizieren. Einige Schornsteinzüge ließen sich nicht nutzen, es sollte auf zusätzliche Schächte verzichtet werden. In der Simulation wurde deshalb die ursprüngliche Trennung des Heizungsnetzes in Hoch- (Heizkörper/ Warmwasser) und Niedertemperatur (Flächenheizung Neubaubereich) aufgehoben. Es blieb nur ein Hochtemperatur-

Text: Angela Krainer

: Simulation schafft Klarheit

Die Software von Polysun ermöglicht die Simulation ganzheitlicher Energiesysteme. Dadurch lassen sich auch Aussagen zur Förderfähigkeit treffen.

Bauen & Renovieren 1-2/22

36-37 Energiemanagement_010222_jot.indd 37

I 37 01.12.21 16:52


Innentüren

Foto: Hörmann

Trennendes und verbindendes Element in einem: Die neuen Glastüren von Hörmann im angesagten LoftDesign passen besonders gut zu einem modernen Einrichtungsstil.

Glasklare Angelegenheit Sie sollen Wohnräume trennen oder bei Bedarf auch optisch miteinander verbinden. Beide Funktionen lassen sich nur mit GanzFotos: Jeld-Wen

glastüren erfüllen, die mit ihrem Design den Wohnraum prägen. Hier finden Sie einige Beispiele aus aktuellen Kollektionen. Was „vernetztes“ Design in der Praxis bedeutet, zeigt die Ganzglastür Avantgarde Geo. Die Innentür wird zum Blickfang und Element der Raumgestaltung.

K

aum etwas wird stärker von der eigenen Persönlichkeit geprägt als das Wohnen. Hier verwirklichen wir unsere Vorlieben und Gestaltungsideen. Gerade im Herbst und Winter, wenn wir einen Großteil der Zeit in unseren

eigenen vier Wänden verbringen, ist der Wohlfühlfaktor entscheidend. Glastüren haben seit vielen Jahren in diesem Kontext, gerade in der dunklen Jahreszeit, eine große Bedeutung. Sie transportieren Licht, sind durchsichtig und vergrö-

ßern optisch die Architektur, trennen aber dennoch gekonnt und elegant Wohnräume voneinander ab.

Exklusives Design Bei Glastüren gibt es unterschiedliche Stilrichtungen.

38 I Bauen  Renovieren 1-2/22 &

38-39 Glastueren_010222_HH.indd 38

01.12.21 16:53


Zimmertüren spielen in der Innenarchitektur eine immer größere Rolle. Bewusst als Gestaltungselement eingesetzt, können sie das Gesamtbild und den Charakter eines Raumes ebenso stark beeinflussen wie die Möblierung. Durchgehend offene Wohnbereiche wirken attraktiv und sind in Neubau und Renovierung ein aktueller Trend. Mit ihrer filigranen Konstruktion bieten Glastüren mehr oder weniger Transparenz und lichtdurchflutete Räume. Ganzglastüren sind je nach Hersteller mit Einscheiben-Sicherheitsglas ausgestattet, können aber optional auch mit Verbund-Sicherheitsglas bestellt werden.

Die Ganzglastür Liberty eröffnet neue Möglichkeiten bei der Raumgestaltung. Auffällig markant: der kometenartige Schweif.

Beim Ganzglastürmodell Avantgarde Fiber verleihen vertikal verlaufende Linien der Tür ein unverwechselbares Profil.

Beschwingt die Tage in der Wohnung beginnen: Modell Swing ist für Bewohner mit Vibrations die richtige Entscheidung.

Foto: Jeld-Wen

Foto: Hörmann

Foto: Hörmann

Faszinierendes Design: Bei der Jeld-Wen-Tür Shine ist der Name Programm. Die Tür weckt beim Betrachter solare Assoziationen.

Fotos: Jeld-Wen

Glastür als Element der Innenarchitektur

Die schmale Profilansicht und Farbgestaltung in Tiefschwarz matt prägen den markanten Industrial-Style. Oben: Hier ist die Tür in der Variante als Schiebetür vor der Wand laufend: Das Modell Carisma prägt den Raum mit Eleganz und Modernität.

Foto: epr/Kilsgaard

Unten: Die Ganzglastür „Mood“ von JeldWen aus der Kollektion Avantgarde setzt durch Grauglas mit einseitiger Satinierung schöne Akzente im Wohnraum.

Es muss nicht immer eine Ganzglastür sein. Die Innentür von Kilsgaard verbreitet teilverglast skandinavisches Flair.

Foto: Jeld-Wen

Hochwertige, exklusive Entwürfe aus Grau- oder Weißglas geben zum Beispiel den Türen eine sehr puristische, außergewöhnliche Note. Nicht selten sind die Modelle als vor der Wand laufende Schiebetüren erhältlich. ■ Bauen & Renovieren 1-2/22

38-39 Glastueren_010222_HH.indd 39

I 39 01.12.21 16:53


Haustüren

Neu: Hell und einladend präsentiert sich der Eingangsbereich des Hauses nach dem Einbau der modernen Aluminium-Haustür von Hörmann. Die Hausbesitzer schätzen darüber hinaus die gute Wärmedämmung und die hohe Einbruchsicherheit ihrer neuen Haustür.

Mit gutem Einbruchschutz Schlechte Wärmedämmung, unzureichender Einbruchschutz, mangelnder Komfort oder einfach nur eine unansehnliche Optik – für den Austausch einer alten Haustür sprechen eine Reihe von Gründen.

N Fotos: Hörmann

Vorher: Der Eingangsbereich vor dem Haustürtausch wirkte dunkel und etwas in die Jahre gekommen.

eben der Optik legen Modernisierer bei der Haustür Wert auf eine erhöhte Einbruchsicherheiticherheit. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, bieten beispielsweise moderne AluminiumHaustüren bereits in den Standardversionen mit der Widerstandsklasse RC 3 einen guten Einbruchschutz sowie

eine ausreichende Wärmedämmung bis hin zum Passivhausniveau. Eine große Auswahl an Farben, Oberflächen, Türmotiven, Glaselementen und Beschlägen ermöglicht eine individuelle Gestaltung.

Ausstattungsoptionen Besonders elegant wirken raumhohe Haustüren und Tür-

40 I Bauen  Renovieren 1-2/22 &

40-41 Haustuertausch_010222_jot.indd 40

01.12.21 16:54


2 Montage des Rahmenelements: Bei der Montage klebt der Profi zunächst ein komprimiertes Dichtungsband rundum auf die Rückseiten des Rahmens. Dieses quillt später auf und sorgt für einen dichten Anschluss an Mauerwerk und Boden.

1 Die alte Tür wird ausgebaut. Um Platz für die neue Haustür zu schaffen, hängt der Handwerker das alte Türblatt aus, entfernt das Glas aus dem Seitenteil und baut den Holzrahmen aus.

3 Einhängen des Türblatts: Nun hängt der Handwerker das neue Türblatt probeweise ein, um die Haustür auf einwandfreies Funktionieren hin zu überprüfen. Ist der Türflügel richtig eingestellt, kann der Rahmen endgültig verschraubt werden. Hausbesitzerin Barbara Biermann aus Weilheim ist mit der Ausstattung ihrer neuen AluminiumHaustür sehr zufrieden.

4 Einbau des Glaselements: Anschließend setzt der Fachmann die 3-fachScheibe in das Seitenteil des Rahmens ein. Danach gilt sein besonderes Augenmerk der Fuge zwischen Rahmen und Mauerwerk: Hier stellt er mithilfe geeigneter Profile oder Dichtstoffe einen sauberen, bauphysikalisch korrekten Übergang her.

5 An nur einem Arbeitstag wurde die alte Holz-Haustür durch eine moderne pflegeleichte Aluminium-Haustür ersetzt, die gute Dämmwerte aufweist.

blätter mit verdeckt liegenden Bändern. Auch hinsichtlich der technischen Ausstattung hat man die Qual der Wahl. Komfortable Öffnungshilfen wie Handsender oder Funk-Fingerleser, automatische Türantriebe, absenkbare Bodendichtungen für eine bessere Wärmedämmung oder elektronische Türspione sind nur einige Extras. ■

Weitere Informationen Die Hausbesitzer haben sich für das Haustürmodell Thermo Safe von Hörmann entschieden, weil es laut Hersteller mit einem Ud-Wert von 0,87 W/(m2K) eine gute Wärmedämmung und der serienmäßigen RC 3 Ausstattung eine hohe Sicherheit vor Einbruch bietet. Die staatliche KfW-Förderbank hat den Einbau mit 600 Euro bezuschusst.

Bauen & Renovieren 1-2/22

40-41 Haustuertausch_010222_jot.indd 41

I 41 01.12.21 16:54


Fliesen

D

reidimensionale Fliesen sind ein interessantes Stilmittel. Mit ihrer sanften Erhebung ist die 3D-Fliese eher dezent, und passt sich so vielen Einrichtungsstilen an. Die hier verbauten Fliesen erzeugen mit ihrer dreidimensionalen Oberfläche und unter wechselnden Lichtverhältnissen ein immer neues Zusammenspiel von Farbe, Form und Schattierung.

Foto: Esplanade

Echte Unikate

Edles Fliesendesign Dreidimensionale Fliesen individualisieren sowohl optisch als auch haptisch Nassräume. Sie verleihen Bädern damit ein individuelles Aussehen. So entstehen außergewöhnliche und exklusive WellnessOasen, die ihren Bewohnern lange Zeit Freude bereiten.

Die hier im Hotel Esplanade in Saarbrücken verlegten dreidimensionalen Fliesen sind mit Designern entwickelt und in echter Handarbeit gefertigt worden. Sie sind aber auch in privaten Wellness-Refugien gefragt. Viele Farben, Formen und Glasuren sind möglich, da die Fliesen – auch in Kleinstmengen – in Manufakturarbeit und nach Kundenwünschen hergestellt werden. ■

Weitere Informationen Die Fliese der Marke Oro Bianco Handmade Tiles hat das Format 10 x 10 cm und wird im Keramikwerk m&r Manufaktur im Westerwald gefertigt. www.orobiancotiles.com.

Halt ist eine Grundierung notwendig. Damit wird ein gleichmäßig saugender Untergrund hergestellt, auf dem die Fliesen gut haften.

2 Der Fliesenmörtel wird „frisch in frisch“

3 Die Fliesen werden gelegt, indem sie

aufgetragen. Auf eine frische Schicht Material wird direkt im Anschluss eine weitere Schicht aufgekämmt. Es entsteht eine Zahnung.

der Handwerker leicht in die aufgetragene Masse drückt.

4 Die Fugenmasse wird mit einem Fugengummi aufgetragen. Durch die Dreidimensionalität der Fliesen ist mehr Zeit, Sorgfalt und Aufwand nötig, um alle Fugen gleichmäßig zu bearbeiten.

5 Um das überschüssige Fugenmaterial sorgfältig abwaschen zu können, wird ein Schwamm verwendet. Ein Schwammbrett ist wegen der Form der Fliesen nicht möglich.

Fotos: Oro Bianco Handmade Tiles, m&r Manufaktur

1 Für optimalen

42 I Bauen  Renovieren 1-2/22 &

42-43 Fliesen_Oro_010222_jot.indd 42

01.12.21 16:55

21080


Foto: Jeremy Bishop/Unsplash

Rat und Orientierung

42-43 210805_renovieren_de_210x280.indd Fliesen_Oro_010222_jot.indd 431

Bad Fassade Dach Innenausbau Haustechnik Außenanlagen Wintergarten

Mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen und Videos

www.renovieren.de 01.12.21 17.08.21 16:55 16:27


Dämmung Ausgangspunkt: Die diffusionsoffene Unterdeckbahn wird auf der Konstruktion als temporärer Witterungsschutz angebracht bis die Fensterbank montiert wird.

Sichere Systemlösung Sauber ausgeführte Details sind entscheidend. Fenster und Fensterbänke sollten fachgerecht an die Fassadendämmung angeschlossen werden, damit keine Leckagen entstehen. Am besten greift man dafür auf praxiserprobte Systeme zurück.

eim Bauen und Renovieren gibt es immer wieder neuralgische Punkte, die besondere Beachtung und Sorgfalt in der Ausführung verlangen. Warum ist dies so? Weil schon kleine Fehler und Ungenauigkeiten negative Auswirkungen im Form von Undichtigkeiten haben können, die wiederum zu unnötigen Heizenergieverlusten und in der Folge zu Bauschäden

führen können. Dies vorweggeschickt, treten Probleme in der Regel dort auf, wo mehrere Gewerke als Schnittstellen aufeinandertreffen.

Bewährte Systemlösung Beispiel: Fenster und Fensterbänke sollten fachgerecht an die Fassadendämmung angeschlossen und abgedichtet werden. Handwerker bewerkstelligen dies mit System-

lösungen, die alle Komponenten bieten, die erforderlich sind. Das hier vorgestellte System bietet eine durchdachte Lösung für Fensteranschlüsse im Holzbau. Der HolzfaserDämmkeil hat die Funktion als zweite wasserführende Ebene und verhindert, dass unvorhergesehener Nässeeintritt im Bereich der Fensterbank das WDVS und dahinterliegende Schichten schädigt.

Weitere Informationen Das hier präsentierte Abdichtungssystem für Fensterbänke in der WärmedämmverbundsystemFassade nennt sich Steico sill timber 2.0. Es ist für Holzbauten entwickelt worden. Im Zentrum des Systems steht der Steico fix 2.0 Holzfaser-Dämmkeil, der über eine aufkaschierte Funktionsbahn und integrierte und transparente Tropfkante verfügt. www.steico.com

Foto: Steico

B

44 I Bauen  Renovieren 1-2/22 &

44-45 Steico_Daemmung_010222_jot.indd 44

01.12.21 16:56


02

Nur das breite Trenn­ papier auf der Rückseite mittig einschneiden.

Ecken nach oben falzen, sodass ein gleichschenkliges Dreieck entsteht. Klebestreifen wenden.

Schmales Trennpapier nach vorne klappen.

Klebestreifen in der Mitte zusammenfalten

Zur Ausbildung der Ecken die Klebestreifen in doppelter Breite des Dämmkeils ablängen. Anschließend folgen die hier beschriebenen Schritte.

01 Vor der Montage des Dämmkeils wird die Bahn vom Handwerker trapezförmig zurückgeschnitten.

Verklebte Innenecke zur Seite falten.

03

04

05

Im Anschluss die Klebestreifen so auf dem Dämmkeil anbringen, dass eine dreiseitige „Wanne“ ausgebildet wird.

Als Abhebesicherung des Dämmkeils bringt der Handwerker Kleberaupen an.

Der Einbau des Dämmkeils. Tipp: Das Trennpapier zurückfalten, es kann so später leichter entfernt werden.

06

07

08

Einsetzen des Dämmkeils auf die Brüstung, restliches Abziehen des Klebeband-Trennpapiers und Andrücken des Klebebandes.

Auftragen der Kleberaupen für die dauerelastische Befestigung der Fensterbank. Tipp: Schräg aufgeklebte Kompribänder leiten eventuell eintretende Nässe im vorderen Laibungsbereich sicher zur Tropfkante.

Einbau der Fensterbank: Die hintere Blechverfalzung befindet sich in der passenden Fensterrille, die vordere hat einen Abstand von mindestens 3 cm zur Putzfassade. Tipp: Das Fugendichtband in der Kühlbox aufbewahren. Dies verhindert eine zu schnelle Ausdehnung bei der Montage.

09

10

11

12

Aufbringen der Kleberaupen in die Holzrahmenkonstruktion, um einen sicheren Halt der Laibungsplatte zu gewährleisten.

Das Einsetzen der Laibungsplatte erfolgt bündig zur Außenkante der WDVS-Fassade.

Die Laibungsplatte wird mittels Breitrückenklammern oder Edelstahlschrauben fixiert.

Setzen der Anputzleiste auf die gereinigten Fensterrahmen gegen die Holzfaserdämmplatte.

Bauen & Renovieren 1-2/22

44-45 Steico_Daemmung_010222_jot.indd 45

I 45 01.12.21 16:56


Wintergärten & Glasanbauten

Endlich den Wohntraum ver w Transparente Räume begeistern. Sie verwöhnen uns mit Lichtfülle und natürlicher Sonnenwärme. Und sie lassen uns eine Menge miterleben: den steten Wechsel von Licht und Wetter, die unterschiedlichen Tages- und Jahreszeiten, die weitere oder nähere Umgebung, die Natur!

D

abei ist die gestalterische Vielfalt immens, wie die zahlreichen Beispiele in dieser Titelgeschichte beweisen. Und damit Sie voller Zufriedenheit den Weg zu Ihrem ganz persönlichen Lichtraum finden, zeigen wir wichtige Orientierungspunkte für die Planung auf.

Wie möchten Sie den Glasraum nutzen? Die Basis für eine seriöse Planung ist ein ausführliches Gespräch über die Wünsche und Vorstellungen der Interessenten. Je konkreter man deshalb ein Traumziel zu diesem Zeitpunkt umreißt, desto

genauer kann der Planer auf die Wünsche eingehen. Er wird dann die erste wichtige Frage stellen: „Wie möchten Sie den transparenten Raum nutzen?“ Sind ganzjährig größere Lichtfülle und mehr Wohnfläche gewünscht, sollte ein beheizter Glasraum, also ein

Wohn-Wintergarten entstehen. Dessen durchgängige Nutzbarkeit stellt aber hohe Anforderungen an die Konstruktion: hoch wärmegedämmte Profile und Gläser, eine gedämmte Bodenplatte sowie eine technische Heizung sind Pflicht. Noch komplexer wird es, wenn der Anbau Energiegewinne erbringen soll. Zwar fängt grundsätzlich jede verglaste Konstruktion umweltfreundliche und kostenlose Sonnenenergie ein – wodurch die Heizung im Glasraum und Hausbereich zeitweise entlastet wird – soll jedoch eine gewisse Energieersparnis im Wohnhaus erreicht werden, ist eine techni-

46 I Bauen  Renovieren 1-2/22 &

46-51 Planung_Wintergarten_010222_jot.indd 46

01.12.21 16:59


Fotos: epr/Wintergarten Fachverband e.V.; Grafiken: Oliver Hug

Oben: Wollen wir die Nutzung der Glasoase vor allem auf die wärmeren Monate des Jahres legen, ist eine Terrassenverglasung eine prima Alternative, die man allerdings nicht mit einem vollwertigen WohnWintergarten verwechseln sollte. Im Gegensatz dazu spricht man von einem Wohnwintergarten, wenn dieser durch die Ausstattung mit einer Heizung, Wärmeschutzglas und einem Beleuchtungssystem wie ein ganz normaler Wohnraum ganzjährig, also auch im Winter, komfortabel nutzbar ist (Foto links). Es ist auch dann innen muckelig warm, wenn Väterchen Frost für längere Zeit draußen seine Zelte aufschlägt.

Auf Sonnen- und Hagelschutz achten

sche Beheizung tabu. Zu den angrenzenden Räumen hin benötigt ein solcher „Klimapuffer“ eine Abtrennung, die nur dann geöffnet werden darf, wenn die Luft im Glashaus wärmer ist als die im Haus selbst. Wohnliche Temperaturen bietet diese Zone vom Frühjahr bis zum Herbst. Pflanzenfreunde werden das Lichtzimmer indes mehr als Gartenersatz sehen, der auch kälteempfindlichen, sommers außen gedeihenden Gewächsen einen geschützten Platz für die Winterruhe bietet. Entscheidend für das Raumklima sind dann die Bedürfnisse dieser Pflanzen. Vor allem die Luft-

feuchte und die Temperatur gilt es zu regulieren, auch via Heizung. Über Wohnraumtemperaturen dürfen sich die Bewohner bei einer solchen Nutzung vor allem in der Übergangszeit freuen. Türen im Durchgang zum Wohnhaus sind allerdings unerlässlich. Ebenso eine effektive Wärmedämmung. Manche Glashaus-Fans möchten aber primär die Freiluftsaison verlängern. Hier bietet sich als Alternative ein Sommergarten an, der als ungedämmter Glasraum allein durch die Sonne erwärmt wird. Diese Konstruktion schützt vor Wind und bewahrt eingefangene Sonnenwärme auch

Foto: Schanz

r wirklichen Wer im Glashaus sitzt, der sollte den Sonnenschutz nicht vergessen, denn sonst heizen sich Wintergärten im Sommer unterträglich heiß auf. Der Sonnenschutz lässt sich mit verschiedenen Möglichkeiten gewährleisten, beispielsweise mit Markisen, die einen guten Basisschutz bieten. Allerdings sollten wir zur Kenntnis nehmen, dass der Klimawandel auch in unseren Breiten manchmal zu extremen Wetterereignissen führen

kann. Dazu gehören Sturm und Hagel. Wenn taubeneiergroße Hagelkörner vom Himmel prasseln, dann sind Schäden an Dach, Fassade und Glasflächen möglich. Gegen Hagel leisten Rollläden aus Aluminium gute Dienste, denn sie sind äußerst robust und beständig. Alurollläden gibt es als maßgeschneiderte Spezialanfertigungen auch für asymmetrische Fenster, zum Beispiel von der Firma Schanz.

Bauen & Renovieren 1-2/22

46-51 Planung_Wintergarten_010222_jot.indd 47

I 47 01.12.21 16:59


Wintergärten & Glasanbauten

Foto: Solarlux GmbH

Lichtzone mit geringem Raumbedarf: Im Glasbau befinden sich nur wenige Pflanzen, auch der Ausgang zum Garten ist dort angeordnet.

Stoßen mehrere Räume an den Wohn-Wintergarten, muss genügend Platz für die Verkehrswege eingeplant werden.

Vier Beispiele für unterschiedliche Wintergärten während eines Regenschauers oder bis in den Abend.

Der ideale Standort Für das Bestimmen des idealen Standorts dienen dem Fachmann zunächst Fotos und Pläne des Hauses – als Basis für erste Entwürfe. Meist wird als gewünschter Standort die Südfassade vor dem Wohnzimmer genannt. Dort ist die maximale Licht- und Sonnen-

fülle gegeben, doch ist neben einer wirksamen Lüftung eine äußerst effektive Beschattung des Glasraums ebenso nötig. Auch ein nach Westen ausgerichteter Wohn-Wintergarten bietet tagsüber ein reizvolles Lichtangebot, überlässt die von der Sonne verwöhnte Südseite aber eher der offenen Terrasse. Ob er als Ess- oder Wohnzimmer genutzt wird, hängt wiederum vom Grund-

riss des Hauses ab: Bei kurzer Verbindung zur Küche ist die Option Esszimmer sinnvoller. Vor der Ostseite platziert, verwöhnt Glasarchitektur den Frühaufsteher mit einer munter machenden morgendlichen Licht- und Sonnendusche. Einfach wunderbar, so ein lichtdurchfluteter Frühstücksraum! Ebenso hat ein Nord-Wintergarten seinen großen Reiz: Ganztägig gleichmäßige

Temperaturen, angenehmes Streulicht und die nicht so introvertierte Lage ermöglichen konzentriertes Lesen und Arbeiten.

Für ein angenehmes Wohngefühl Eine optimale Raumplanung befasst sich mit drei unterschiedlichen Bereichen: einer Aufenthalts- und Ruhezone, einer Pflanzzone und einem

48 I Bauen  Renovieren 1-2/22 &

46-51 Planung_Wintergarten_010222_jot.indd 48

01.12.21 17:00


Foto: Schanz

Soll neben einer Aufenthaltszone noch eine separate Ruhezone eingerichtet werden, ist eine Grund­ fläche von über 20 Quadratmetern ratsam.

Praktisch: Für den Ausgang vom Wohnraum in den Garten wird in den Übergang zum Glashaus eine Tür eingefügt – die Aufenthaltszone bleibt völlig ungestört.

Verkehrsbereich. Daraus ergeben sich grundlegende Hinweise sowohl zur Größe des Glasanbaus als auch zu den Aspekten Übergang zum Wohnhaus und Ausgang ins Freie. Soll vor allem das Wohnhaus durch eine Lichtzone an Helligkeit gewinnen, ist ein Glasanbau mit geringer Raumtiefe sinnvoll. Die bestehende Hauswand wird dazu komplett entfernt. Möchten sich die

Bewohner auch selber in der Lichtzone aufhalten, etwa an einem Esstisch oder auf einer Sitzgruppe, stellt sich die Frage, wie viel Platz Pflanzen einnehmen sollen und ob eine Öffnung Richtung Garten erfolgen soll. Denn damit sich Aufenthalts- und Pflanzzone nicht gegenseitig einengen und durch die Verkehrszone gestört werden, müsste der Anbau gegebenenfalls breiter

angelegt werden. Allerdings profitiert die Aufenthaltszone immer noch von reichlich Tageslicht, wenn sie sich direkt an der Schnittstelle zum Wohnhaus befindet. Einen Tick solitärer präsentiert sich der Wintergarten hingegen, wenn er durch bewegliche und feststehende Glaselemente abgetrennt werden kann. So lässt sich beispielsweise eine temporäre klima-

tische Trennung erzielen – erwünscht etwa an besonders heißen oder kalten Tagen. Wird der rückwärtige Wohnraum jedoch allein über diese transparente Zone belichtet, gilt: Das Lichtangebot reduziert sich umso mehr, je größer der Glasbau ist und je reichhaltiger dessen Möblierung und/oder Bepflanzung ausfällt. Eine massive Zwischenwand als Zäsur, nur mit einer Bauen & Renovieren 1-2/22

46-51 Planung_Wintergarten_010222_jot.indd 49

I 49 01.12.21 17:00


Wintergärten & Glasanbauten Konstruktionstypen Das Rahmentragwerk hat den Vorteil, dass es mehr Spielraum für größere Öffnungselemente wie Schiebetüren bietet. Es hat im Vergleich zur Pfosten-Riegelkonstruktion weniger senkrechte Pfosten, diese sind dafür stärker dimensioniert. Sie dienen der Lastabtragung.

Wintergärten lassen sich nach verschiedenen Stilrichtungen gestalten. In jedem Fall prägen sie ganz maßgeblich das Erscheinungsbild der Wohnimmobilie. Hier setzt der in modernem Weiß gestaltete Wintergarten einen optischen Kontrapunkt zu der eher tradtionell anmutenden Klinkerfassade und zum Fachwerk des Hauses.

Die Pfosten-Riegel-Konstruktion (Grafik unten) besteht aus einem relativ grazilen Ständerwerk, in dessen Raster bewegliche Elemente wie Fenster und Drehkipptüren mit eigenem Rahmen sowie die Verglasung direkt integriert werden. Das Ständerwerk nimmt alle Lasten auf.

Tür oder einem Fenster ausgestattet, betont den Kontrast zwischen beiden Räumen noch stärker. Sie speichert zudem Wärme und gleicht Temperaturspitzen aus, sorgt überdies für eine akustische Trennung. Ist also geplant, Glasraum und Wohnhaus voneinander zu trennen, sollte die adäquate Belichtung und Belüftung des angrenzenden Bereichs im Wohnhaus gewährleistet sein.

Wobei eine gewisse gedämpftere Helligkeit durchaus auch ihre Vorzüge hat.

Anbindung an die Peripherie Häufig soll der gewünschte Glasbau im Bereich einer bestehenden Terrasse errichtet werden. Da er in diesem Fall vor die ehemalige Terrassentür gesetzt wird, muss über einen zusätzlichen Ausgang ins Freie

– samt genügend Verkehrsbereich – nachgedacht werden. Eventuell lässt sich die neue Terrasse im Hochsommer auch über ein anderes Zimmer erreichen. So gewinnen die Bewohner auch in einem nicht allzu großen WohnWintergarten deutlich mehr Platz und Ruhe. Für einen Ausgang genügt schon eine einfache Flügeltür. Im Sommerhalbjahr schätzen

es viele Bauherren jedoch, die Glaswände möglichst weit öffnen zu können. Mit doppelflügeligen Drehkipptüren, Schiebe- oder gar FaltschiebeElementen lassen sich selbst anspruchsvollste Wünsche erfüllen und eine hohe Flexibilität erreichen. Bei einem Ortstermin analysiert der erfahrene Planer die Umgebung des Hauses, um beispielsweise klären zu

50 I Bauen  Renovieren 1-2/22 &

46-51 Planung_Wintergarten_010222_jot.indd 50

01.12.21 17:00


Ein Wintergarten und Garten als Mittel der Repräsentation: Hier fügt sich das Glashaus als integratives Element in klassischem Design in die Architektur und Fassade der exklusiven Villa ein.

verglasen. Manche Bauherren empfinden eine geschlossene Wand hinter sich sogar als beruhigend: Sie hält ihnen sozusagen den Rücken frei. Auch ein kleinteiliges Rahmentragwerk kann bei den verglasten Flächen einen gewissen Schutz vermitteln. Umgekehrt bieten großformatige Scheiben potenziell fantastische Ausblicke – je nachdem, was sich draußen im Umfeld des

Eigenheimes abspielt. Letzteres haben die Bewohner ein gutes Stück weit selbst in der Hand – indem sie mit überlegter Gartengestaltung eine lebendige Kulisse schaffen, die sie beim Ausblick genießen. Ein guter Rat zum Schluss: Bei allen eigenen Ideen sollten Sie als potenzieller Wintergartenbesitzer auch einen alternativen Vorschlag des Wintergartenprofis betrachten. ■

Weitere Informationen Foto:s Wintergarten Fachverband e.V

können, ob tatsächlich alle Seiten und auch das Dach des Glasraums transparent sein sollen. Ein naher Nachbar, eine Straße, eine unattraktive Perspektive, ja selbst eine extrem besonnte Südseite können dafür sprechen, anstatt eines aufwendigen Sicht- und Sonnenschutzes einfach eine Wand oder das Dach geschlossen auszuführen, beziehungsweise nur teilweise zu

Eine Vielzahl weiterer Ideen und Anregungen erhalten Sie in unserem Ratgeber „Wintergärten“, der bei www.fachschriften-verlag.de/ Sonderausgaben zu bestellen ist. Eine weitere ausgezeichnete Informationsquelle für Hausbesitzer ist die Homepage des Fachverbandes www.wintergarten-fachverband.de; die Montage von Planung von Wintergärten und Verglasungen ist eine Sache für Profis.

Bauen & Renovieren 1-2/22

46-51 Planung_Wintergarten_010222_jot.indd 51

I 51 01.12.21 17:00


Wintergärten & Glasanbauten

Wohnfühl-Wohnen im Eine Familie. Vier Kinder. Zwei Häuser. Und ein Wintergarten – als räumliche Brücke für die Menschen, die hier leben. Familie Mensen ist das Kunststück gelungen, ihre bestehende Immobilie per Glashaus besonders stilvoll mit dem Neubau zu verbinden.

A

ltehrwürdig. So möchte man das erste Haus von Familie Mensen nennen. Denn mittlerweile blickt der Altbau auf eine Geschichte von stolzen 250 Jahren zurück. Ein schmuckes Backsteinhaus mit Reetdach. Gemütlich. Gepflegt. Typisch norddeutsch eben, und trotz seines Alters geradezu unverschämt gut in

Schuss. Doch eines konnte der Bau nicht mehr bieten: genug Platz. Denn Familie Mensen zählt mittlerweile sechs Köpfe. Und die heranwachsenden Kinder – zwei Mädchen und zwei Jungs – verlangten mehr und mehr nach ihrem eigenen Reich. Deswegen steht nun gleich neben dem Altbau ein neues

52 I Bauen  Renovieren 1-2/22 &

52-55 Rep_Wintergarten_Solarlux_010222_jot.indd 52

01.12.21 17:00


Technisch präzise und optisch gelungen verbindet der neue Wintergarten von Solarlux den Alt-und Neubau auf ästhetisch stimmige Weise. Ein Wohntraum mit Wohlfühl-Flair. Fotos: Solarlux

Geschmackvoll mit Parkett und Kaminofen ausgestattet ist der Wintergarten, der das verbindende Element zwischen Neu- und Altbau ist und damit das familiäre Kommunikationszentrum bildet.

Glashaus Haus. Man könnte meinen, zwei Familien leben hier nebeneinander. Wäre da nicht der Wintergarten. Im Neubau wohnen nun die zwei Mädchen und die beiden Jungs, während der Altbau für die Eltern reserviert ist. Wichtig war von Anfang an, dass beide Häuser nicht voneinander abgeschottet stehen, sondern ein verbindendes

Element haben. Und was hätte sich da eher angeboten, als ein Wintergarten? Der Neubau wurde erst fertiggestellt, als die Entscheidung feststand, einen Wintergarten von Solarlux als Bindeglied zu bauen.

Die Glaselemente sind miteinander verbunden und können komplett zur Seite weggefaltet werden, wo sie nur wenig Platz brauchen. So öffnen die Immobilienbesitzer den Wintergarten zur Terrasse und zum Garten hin, der im Sommer zum Spielbereich für die Kinder avanciert.

Optisches Highlight Aber nicht nur funktional, sondern auch optisch sollte der Bauen & Renovieren 1-2/22

52-55 Rep_Wintergarten_Solarlux_010222_jot.indd 53

I 53 01.12.21 17:01


Wintergärten & Glasanbauten

Wenn die Bauherrin draußen auf der Terrasse steht und auf das Ensemble blickt, das auf dem Familiengrundstück entstanden ist, dann ist ihre Begeisterung noch heute zu spüren: „Der Kontrast ist da. Und trotzdem ist es ein gelungenes, harmonisches Zusammenspiel.“ Praktisch: die wegfaltbaren Glaselemente. Rechts: Stimmungsvoll beleuchtet präsentiert sich der Wintergarten nachts.

Kontrast und Harmonie sind kein Widerspruch, wie der Glasanbau zeigt. Dieser sorgt für Zusammenhalt zwischen den Gebäuden. Und so ganz abgeschlossen ist die Geschichte damit übrigens nicht. Denn die nächsten Pläne stehen schon an: „Wir überlegen, nun auch für die Großeltern anzubauen“, verrät Christian Mensen. Dann leben hier drei Generationen unter einem Wintergartendach.

gläserne Anbau eine Brücke schlagen. Mit den Aluminiumprofilen einerseits und dem Parkettboden andererseits ist er einen gelungenen Mix eingegangen, um beiden Gebäuden gerecht zu werden. Der Parkettboden greift das warme, helle Holz der Verschalung im Obergeschoss des Neubaus auf, während die dunklen Alumini-

umprofile ohnehin besonders gut mit dem Altbau harmonieren. Durch den leicht rötlichen Ton passt der Boden aber auch zum Backstein. Und der Sockel des Neubaus wiederum hat die gleiche Farbe wie die Profile des Wintergartens. Im Inneren genießt die Familie einen herrlichen Blick ins Grüne. Der Garten ist groß,

überall stehen Bäume und Büsche, die das ganze Areal gut abschirmen. Dank der dreiteiligen Glas-Faltwand ist die Front zur Terrasse nach draußen schnell geöffnet. Die Glaselemente sind miteinander verbunden und können komplett zur Seite gefaltet werden, wo sie als Paket nur wenig Platz brauchen. ■

54 I Bauen  Renovieren 1-2/22 &

52-55 Rep_Wintergarten_Solarlux_010222_jot.indd 54

01.12.21 17:01


Der Solarlux-Wintergarten präsentiert sich in jeder Hinsicht als hochwertiger und generationenübergreifender Wohnraum. Eine robuste Aluminiumkonstruktion verleiht ihm eine lange Lebensdauer. Die gute Dämmung des Wintergartenmodells SDL Akzent plus hält die behagliche Wärme im Raum. In den Sparren sind einige dezente Leuchten eingelassen, die am Abend für ein angenehmes Licht zwischen dem Neubau und Reetdachhaus sorgen.

Bauen & Renovieren 1-2/22

52-55 Rep_Wintergarten_Solarlux_010222_jot.indd 55

I 55 01.12.21 17:01


Wintergärten & Glasanbauten Überdachung und Glashaus kommen auf rund 40 Quadratmeter Fläche. Etwa in der Mitte trennen verschieb­bare Glaswände die beiden Bereiche.

Luftige Partyzone – im Dop p Eine klassische Terrassenüberdachung für völlige Offenheit zum Garten? Oder doch lieber ein Glashaus für den Rundumschutz? Warum denn festlegen? Familie Buschkamp hat sich die Qual der Wahl erspart – und einfach beides genommen.

L

uftig und offen sollte sie sein, die neue Terrassenüberdachung. Aber genug Schutz bieten. Denn auch im flachen Münsterland huscht der Wind mitunter recht zügig übers Feld und findet seinen Weg zielsicher bis zur heimischen Terrasse, wo er der Familie so manches Wochenende um die Ohren pfeift. Andreas Buschkamp, der Hausbesitzer, der beim Schmökern gern im Garten sitzt, weiß ein Lied davon zu singen: „Die Zeitung auf der Terrasse zu lesen, ist schon bei einer leich-

ten Brise eine kämpferische Herausforderung. Und wenn sich dann noch eine kleine Regenwolke in unsere Ecke verirrt, dann war’s das erstmal mit dem Ausflug auf die Terrasse.“ Eltern und Kinder sind aber gern draußen und wollten ihren Garten so oft es geht nutzen. Daher war klar: Es musste etwas passieren.

Praktische Glas-Faltwand Das Besondere am neuen Anbau: Er ist geteilt. Die erste Hälfte besteht aus dem Terrassendach. Dieser Bereich ist

56 I Bauen  Renovieren 1-2/22 &

56-57 Glasfaltwand_Solarlux_010222_jot.indd 56

01.12.21 17:01


Die mittleren Glaselemente in geschlossenem Zustand. Ganz links gibt es eine Tür.

p pelpack an zwei Seiten von sechs etwa raumhohen Betonelementen als Sichtschutz umgeben. Sie standen schon hier, bevor das Terrassendach gebaut wurde. Optisch wurde die Überdachung harmonisch auf den Sichtschutz abgestimmt. Der zweite Bereich ist ein Glashaus von Solarlux: An drei Seiten ist es mit rahmenlosen Glaselementen versehen. Die Frontelemente zum Garten sind verschiebbar, ebenso die in der Mitte, wo sie als transparenter Raumteiler zwischen der offenen Terrassenüberdachung

Weitere Informationen Auch die sieben Glaselemente zur Gartenfront hin sind dreh- und schiebbar. Gut zu sehen auf dem Bild oben: die Edelstahl-Laufrollen auf den Glasscheiben. Über sie werden die Glaselemente in den Laufschienen geführt, zudem erhöhen sie die Stabilität.

Der Glasanbau inklusive GlasFaltwände stammt von Solarlux, www.solarlux.com

und dem rundum geschützten Glashaus dienen. „Wir haben so zwei separate, überdachte Bereiche geschaffen, die wir unkompliziert verbinden können. Vor allem dann, wenn die ein oder andere größere Feier steigt“ – und davon gibt es hier durchaus mehrere im Jahr.

Ausstattung: Mit Heizstrahler und Markise Schutz ganz anderer Art bietet die dunkle Unterbaumarkise. Wenn es zu heiß wird unter dem Dach, fährt sie aus, gesteuert über einen Wettersensor oder

Zwei unter einem Dach: links im Bild die offene Terrasse, rechts das Glashaus. Bei Bedarf fährt automatisch eine Markise aus.

Bauen & Renovieren 1-2/22

56-57 Glasfaltwand_Solarlux_010222_jot.indd 57

Fotos: Solarlux GmbH

Einladend, offen und gemütlich: Das Glashaus mit der hochwertigen Wohnlandschaft, inklusive LEDBeleuchtung in den Sparren.

auf Wunsch per Fernsteuerung. Zwei automatische Belüftungsfenster sorgen zudem für die notwendige Luftzirkulation im Glashaus. Übrigens: Auch im Winter kann es hier schnell angenehm warm werden. Sonnenstrahlen heizen den Raum auf, und die Glaselemente schützen vor dem kalten Zugwind. Ein dezenter Heizstrahler hilft nach, wenn die Sonne sich nicht blicken lässt oder es in den Abend geht. LED-Leuchten in den Sparren der Aluminiumkonstruktion sorgen für ein dezentes, angenehmes Licht. Mit ihrer neuen Terrasse ist die Familie mehr als bloß zufrieden: Der Anbau passt als neues Domizil optisch hervorragend zum bestehenden Haus. Und wie sieht es nun mit dem Schmökern aus? Der Bauherr hält mit seiner guten Laune nicht hinterm Berg: „Die Terrasse gehört wieder uns. Und die Zeitung lege ich nun erst dann weg, wenn ich sie gelesen habe.“ Oder wenn zum Beispiel die nächste Party im Garten auf der Tagesordnung steht. ■

I 57 01.12.21 17:01


Foto: epr/fledmex.com

Wintergärten & Glasanbauten

Nach einem turbulenten letzten Jahr wünschen wir uns nichts sehnlicher als eine Auszeit vom stressigen Alltag. Die Yoga-Session zur Abwechslung mal vom Wohnzimmer an die frische Luft zu verlegen, ist jedoch gar nicht so einfach – schnell macht uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung. Hier kommt eine hochwertige und zugleich individuell anpassbare Lösung ins Spiel: In Kombination mit passenden Seitenverglasungen verwischen Lamellendächer die räumliche Grenze zwischen drinnen und draußen. So wird die Terrasse zum ganzjährigen Lieblingsplatz.

Das Lamellendach Lamaxa von Warema ist als freistehende und rundumverglaste Ausführung nicht nur ein echter Blickfang im Garten oder auf Ihrer Terrasse, sondern überzeugt auch in Hinblick auf Funktionalität. Wichtig: Immer an einen angemessenen Sonnenschutz denken, damit es nicht zu heiß wird im Sommer.

Foto: Solarlux

Schönes F

ei

den Garten hinaus erweitern. Wir präsentieren

Ih

machen. Lassen Sie sich von diesen Glasoasen

ei

Foto: Sunflex Aluminiumsysteme

Wer sein Eigenheim um einen Wohnwintergarten erweitern oder die Fassade um eine neue Verglasung bereichern will, dem greift unter Umständen der Staat unter die Arme: mit einem Zuschuss bis 12 000 Euro, einem günstigen Kredit oder einer Steuerermäßigung bis 40 000 Euro. Voraussetzung ist, dass die Verglasung Vorgaben im Hinblick auf die Energieeffizienz erfüllt. Gute Planung und erfahrene Hersteller wie zum Beispiel Solarlux sind hier das A und O.

Wintergärten und Terrassenverglasungen sind

Liegt ein Wohnwintergarten direkt am Haus, muss das System fachgerecht an die Fassade angeschlossen werden. In puncto Wärmedämmung kommen hochwärmegedämmte Fenster mit Dreifach-Scheibenaufbau in Betracht. Gute Dienste leisten in jedem Fall sogenannte Falt-Schiebe-Systeme.

58 I Bauen  Renovieren 1-2/22 &

58-59 Terrassenverglasungen_010222_jot.indd 58

01.12.21 17:02


Foto: Weinor Foto: Warema

eine feine Sache, weil sie den Wohnbereich in

en

Ihnen einige Beispiele, die Lust auf das Thema

en

einfach insprieren. Foto: epr/Sunparadise

nd

Foto: Weinor

s Feeling

Kalt-Wintergärten wie die Glasoasen von Weinor erweitern den Wohnraum und verlängern die Outdoor-Saison erheblich. Denn so ist die Terrasse oft schon vor Beginn des Frühlings bis spät in den Herbst sehr gut nutzbar. Auch an sonnigen Wintertagen speichern Kalt-Wintergärten schon genügend Wärme, um den Aufenthalt angenehm zu machen. Verschiebbare Glaswände sind eine gute Lösung. Weil sie sich besonders leicht und leise verschieben lassen, kann der Wintergarten im Handumdrehen vom geschlossenen Glashaus in einen offenen Gartenbereich mit Glasüberdachung verwandelt werden. Perfekte Ergänzungen für eine vielseitig nutzbare Glasoase bieten integrierte Beleuchtungen und Heizstrahler. Sie schaffen Atmosphäre und angenehme Temperaturen, wenn es draußen schon früh dunkel und kühl wird. In puncto Licht sind solche Systeme elegant, die optisch dezent in die Profile eines Glasdachs integriert sind.

Ganzglasanlagen verlängern die Zeit auf Terrasse oder Balkon. Diese Ganzglas-Schiebewand ist mit dem schiebbaren Beschattungssystem Shading Panel kombinierbar und sehr leicht bedienbar.

Bauen & Renovieren 1-2/22

58-59 Terrassenverglasungen_010222_jot.indd 59

I 59 01.12.21 17:02


Smart Home

Für Tüftler Step by Step selbermachen

Foto: Signify

Heizungssteuerung, smarte LED-Lichtsysteme, Funk-Zwischenstecker – es gibt tausende Produkte, mit denen wir unser Zuhause nach und nach immer schlauer machen können. Systeme wie eine Heizungssteuerung von Tado, die beliebten LED-Leuchtmittel von Philips Hue oder Ikea Trådfri und viele weitere bieten sich als Cash-and-Carry-Produkte an, mit denen jede und jeder die eigene Wohnung spontan automatisieren kann. Und dank übergreifender Steuerungsplattformen wie Amazon Alexa oder Apple Homekit bleiben die einzelnen Anwendungen nicht einmal für sich isoliert, sondern lassen sich immer besser übergreifend steuern – und ab 2022 wohl mit noch weniger Barrieren zwischen den großen Plattformen.

Beliebter Einstieg: Das LED Lichtsystem Philips Hue.

Gut beraten

Die Zielgruppe Die Nachrüstung mit DIY-Systemen ist etwas für technikaffine Bastlerinnen und Tüftler. Sie sollten nicht nur Spaß daran haben, die Geräte einzubauen, sondern auch, mit sinnvollen Automatisierungen zu experimentieren. Da muss der Rest der Familie mitmachen, denn selten klappt alles sofort perfekt. Das selbst zusammengestellte Smart Home erfordert dauerhaft ein bisschen Einsatz, denn die eine oder andere Komponente will hin und wieder upgedatet werden. Viele Funkkomponenten brauchen immer wieder neue Batterien. Wer in komplexere Gerätschaften wie Rollladenmotoren oder die Installation smarter Gurtwickler einsteigen möchte, der sollte richtig fit im Heimwerken sein.

Die Kosten

Den Start, etwa mit intelligent steuerbarem Licht in der Mietwohnung, ist schon für wenige Hundert Euro zu haben. Eine halbwegs komplette Gesamt-Ausrüstung kostet aber auf jeden Fall vierstellig.

Aller Anfang ist... vielfältig. zumindest, wenn

e

möglichen Produkten Einsteiger mächtig ver-

w

Übersicht zwischen System-Typen, Zielgruppen

u

A

uf den folgenden fünf Seiten bieten wir einen Überblick über die wichtigsten Arten der Smart-Home-Systeme, wer sie typischerweise installiert, welche Anforderungen die Planung an Sie selbst als Bauherren oder Renovierer stellt und wie flexibel Sie damit umgehen können. Und um das Ganze zu Komplettie-

ren, erfahren Sie, was welches System ungefähr kosten wird. Egal wie klein oder groß Ihr Bauvorhaben beziehungsweise die Erneuerung Ihrer eigenen vier Wände ausfällt: Am Anfang stehen eine ganze Reihe Entscheidungen, für die Laien eigentlich nicht genug Fachwissen mitbringen. Vor allem trifft dies auf technische

60 I Bauen  Renovieren 1-2/22 &

60-65 smart_home_010222_jot_cst.indd 60

01.12.21 17:09


Für Entdecker

n

es ums Smart Home geht, kann die Menge an

r-

wirren. Diese kleine Orientierungshilfe schafft

n

und ungefähren Kosten. Themen zu – etwa die Frage nach der optimalen Heizungsanlage im Haus. Auch Art und Umfang der Elektroinstallation zählt zu den wichtigen, aber für viele Menschen wenig vertrauten Themen. Und selbstverständlich auch die Frage, ob und wenn ja welche Art von Smart-Home-System Sie in Ihr Zuhause einbauen lassen

Eine Nachrüstung vom Profi steht oft an, wenn man ohnehin einen Teil der Haustechnik erneuern möchte. Typisches Beispiel: Statt von Hand wollen Sie künftig ihre Rollläden motorisch herunter und wieder hoch fahren? So richtig praktisch ist das erst, wenn sich die Verdunklung auch programmieren und automatisieren lässt. Da bietet sich ein SmartHome-System von einem der Rollladen-Spezialisten wie Somfy Tahoma oder Rademacher Home Pilot an. Diese und ähnliche Systeme werden von Beschattungs-Fachbetrieben geplant und installiert, wenn diese ohnehin in ihren KernGewerken zugange sind. Kunden können auf den Systemen oft selbst aufsetzen und weitere Komponenten integrieren, oder Sie beauftragen den Fach-betrieb, etwa die Licht- und Heizungssteuerung mit einzurichten. Ähnliche nachrüstungsfreundliche Systeme gibt es auch aus anderen Branchen. Wer heute beispielsweise eine neue Heizung einbauen lässt, sollte eine erweiterbare, intelligente Steuerung ebenfalls gleich mit einplanen. Sie hilft, Energie zu sparen und rentiert sich dadurch auf Dauer.

Foto: Somfy

Foto: Hager

Professionell nachrüsten

Automatisiert Rollos und mehr: Die Steuerungs-App von Somfy Tahoma.

Die Zielgruppe wollen. Gerade dieser Bereich ist extrem vielfältig. Hier treffen Bauherren häufig auf das Phänomen „Vier Experten, fünf Meinungen“. Das liegt auch daran, dass es eben nicht das eine Produkt oder die eine Installationsmethode für vernetzte Heimsteuerungssysteme gibt. Während die klassische Elektroinstallation

Diese Nachrüstungs-Methode spricht Haus- und Wohnungsbesitzer an, die keine Komplettsanierung, sondern eine schrittweise Modernisierung ihrer Immobilie anstreben. Dabei sollten Sie gleich beim Angebot anfragen, ob und welche Smart-Home-Systeme der Fachbetrieb im Programm hat.

Die Kosten

Eine Automatisierung der Rollläden oder der neuen Heizung kostet in der Regel nur ein paar Hundert Euro Aufpreis zur manuellen Steuerung. Weitere Funktionen sollten Sie sich individuell anbieten lassen.

Bauen & Renovieren 1-2/22

60-65 smart_home_010222_jot_cst.indd 61

I 61 01.12.21 17:09


Smart Home

Flexibel ohne Kabel

Funk-Elektro-installation

Foto: Wibutler

Bei größeren Sanierungen steht oft eine weitgehend neue Elektro­installation an. Dabei steigen die Kosten, je mehr Wände geschlitzt und Leitungen neu verlegt werden müssen. Da sind Elektroinstallationen praktisch, bei denen Taster und Sensoren per Funk mit ihren Verbrauchern kommunizieren. Das spart im gesamten Haus die Leitungen zwischen Elektroverteilern, Licht- und Rollladenschaltern. Stattdessen werden Funktaster an die Wand geklebt. Neben den eingesparten Leitungen hat dies auch den Vorteil, dass Sie die Schalter jederzeit an eine andere Stelle umsetzen können. Die Gegenstellen der Schalter sind sogenannte Funk-Aktoren, die entweder zentral im Schaltschrank oder in Verteilerdosen die einzelnen Stromkreise für Licht, Rollläden & Co. schalten. Die Als Server für En­ocean-Systeme ist etwa Zuordnung zwischen der Wibutler Pro prima geeignet. Tastern und jeweils einem oder mehreren Aktoren erfolgt über eine Programmierung, die sich ebenfalls jederzeit ändern lässt. All das ist noch kein Smart Home, nur eine programmierbare Elektroinstallation – oder „Smart-Home-ready“. Perfektioniert wurde dieses System durch die Enocean-Funktechnik. Bei ihr kommen die allermeisten Taster und FunkSensoren ohne Batterien aus, da sie die Energie für ihre Funktelegramme durch den Tastendruck oder über kleine Solar­zellen gewinnen. Vorteil: Das Haus lässt sich dann jederzeit mit einem passenden Smart-Home-Server ergänzen, der alle Funktionen vollends automatisieren kann – zum Beispiel der Wibutler, der Enocean-Funk unterstützt und viele weitere Schnittstellen hat.

Mit diesem Design-Schalter auf KNX-Basis wird die Verschattung schnell und einfach gesteuert. Funkgestützte Schalter bieten einen identischen Funktionsumfang.

Zielgruppe

Die Kosten

Richtig geplant, ist „Smart-Home-ready“ nicht teurer als die klassische Installation. Der SmartHome-Server, zusätzliche Automatisierungen und Komfortfunktionen kommen natürlich on top.

Foto: Gira

Diese Technik ist praktisch für Sanierungen. Suchen Sie dafür gezielt nach einem kundigen Elektriker. Im Zweifelsfall helfen hier auch Hersteller wie Eltako oder Jäger Direkt weiter. In Fertighäusern kommt die Funktechnik oft zum Einsatz. Vorteil: Bauherren bleiben in der Platzierung von Schaltern bis zum Einzug flexibel. seit zig Jahren mehr oder weniger identisch ausgeführt wird, haben sich in Ergänzung zu Lichtschaltern, Rollladenmotoren und Heizungsthermostaten eine Vielzahl an Lösun-

gen entwickelt, die jeweils für bestimmte Kernanwendungen und auch für bestimmte Segmente der Handwerks-Branche konzipiert wurden. Manche Systeme werden vor allem von

62 I Bauen  Renovieren 1-2/22 &

60-65 smart_home_010222_jot_cst.indd 62

01.12.21 17:09


Ein Smart-Home-System auf KNX-Basis bringt Komfort und Sicherheit für die Bewohner. Das System wird in der Regel vorher mit einem Systemintegrator geplant.

Gut geplant

Foto: PEAKnx

Richtig, eine Entscheidung für die eine oder die andere Elektro- und Smart-Home-Ausstattung ist denkbar schwierig. Hersteller, Planer und Verbände bieten deshalb verschiedene Online-Tools an, mit denen Sie sich einen ersten Eindruck von den Möglichkeiten, Funktionen und Kosten für Ihre intelligente Haustechnik machen können.

Foto: Bosch Smart Home

Funksysteme sind für die Nutzer nicht weniger bequem. SIe bieten ähnliche Funktionen wie ein kabelgebundenes System.

Ganz neu: Der Systemintegrator Noocoon bietet im Internet einen sehr umfassenden Konfigurator für KNX- und Loxone-Installationen im Alt- und Neubau an. www.noocoon.de

Im Detail: Busch-Jaeger bietet mit dem Smarter Home Konfigurator eine sehr detaillierte Planung, die Sie selbst starten und mit dem Elektriker fertigstellen können. www.busch-jaeger.de

Screenshots: Elektro+, Redaktion (2)

Dieser Raumtemperaturregler mit Display auf KNX-Basis passt dort rein, wo normalerweise ein Lichtschalter sitzt.

Foto: Jung

klassisch geschulten Handwerkern verbaut, andere kommen eher vom Heizungsbauer, wieder andere Smart-HomeLösungen werden im Schwerpunkt von Systemhäusern und

Telefon-Experten geplant. Es ist daher ganz normal, dass Sie unterschiedliche Lösungen vorgeschlagen bekommen, je nachdem, welchen Fachbetrieb Sie zu Rate ziehen. Zur Sicher-

Die Brancheninitiative Elektro+ hat einen unabhängigen Konfigurator für die Elektroausstattung entwickelt – als Grundlage für die Planung durch den Elektriker. raumplaner.elektro-plus.com

Bauen & Renovieren 1-2/22

60-65 smart_home_010222_jot_cst.indd 63

I 63 01.12.21 17:10


Smart Home Bus-System de luxe „Smart Home mit allem und scharf“, so könnte man die Edel-Variante der intelligenten Haustechnik nennen. In aller Regel wird dafür ein spezieller Planer beauftragt, der Systemintegrator. Er installiert meist nicht selbst, sondern konzipiert gemeinsam mit den Bauherren das Gesamtsystem und sucht dann die optimalen Komponenten dafür zusammen – von der Lichtsteuerung über die Beschattung, Heizung und Energiemanagement bis Der KNX-Server Gira X1 zum Multiroom-Entertainment. Der lässt sich über ein praktiSystemintegrator hat im Smart Home sches Display steuern. gewissermaßen die Aufgabe eines Architekten. Er ermittelt den Bedarf seiner Kunden und entwirft daraus ein Gesamtsystem aus Anwendungen und der dafür benötigten Ausrüstung. In der Smart-Home-Oberliga haben sich in den letzten Jahren vor allem zwei Systemfamilien etabliert: Die KNX-Businstallation mit unzähligen Herstellern und Servern, etwa von Gira, Jung, Hager und vielen weiteren Herstellern. Und der österreichische Komplettanbieter Loxone. Letzterer bietet vom eigenen Bussystem über eine Multiroom-Verteilanlage bis hin zu farblich steuerbaren Lampenserien und einer übersichtlichen Menüoberfäche alles aus einer Hand an. Im KNX-System suchen Integratoren dagegen für jede Funktion die Produkte und Hersteller aus, die am besten zur Anwendung sowie zum Kunden-Anspruch und -Budget passen. Je nach Smart-Home-Server lässt sich sogar die Bedienoberfläche individuell einrichten. Vorteil für den Kunden in beiden Fällen: Ein „Geht nicht“ gibt‘s in aller Regel nicht. Foto: Gira

Miscphoesnsible Bus-System günstig

Foto: Busch-Jaeger

Was mit dem Enocean-Funk funktioniert, ist auch mit einem Bussystem machbar. Immer mehr Elektriker bieten in Neubauten Businstallationen ohne allzu großen Aufpreis gegenüber der klassischen „betonierten“ Verkabelung an. Ein Beispiel mit der verkabelten Version von Homematic IP von der deutschen Firma eQ3 Die App-Bedien­ stellen wir ab Seite 10 vor. Die Idee: oberfläche von Günstige Bus-Komponenten und eine Busch Free@Home einfach zu konfigurierende Zuordnung zwischen Tastern und Sensoren einerseits und Aktoren sowie möglichst simple Szenen andererseits sollen die Einstiegshürde in ein professionelles Smart Home senken. Ein ebenfalls recht günstig konzipiertes System ist etwa Busch Free@Home von Busch-Jaeger, das sich dank eines OnlineKonfigurators des Herstellers obendrein sehr gut kalkulieren lässt. Systeme wie Theben Luxorliving oder Coviva von Hager bieten ebenfalls einen vergleichsweise günstigen Einstieg ins Smarthome mit Installationsbus, obwohl sie auf der luxuriöseren KNX-Technik basieren. Doch gegenüber dem völlig frei konfigurierbaren KNX-System sind ihre Komponenten so vorbereitet, dass nur wenig zusätzlicher Programmieraufwand zur Installation dazu kommt. Alle genannten Systeme arbeiten mit festen Steuerzentralen und bieten eine recht standardisierte Menü- und Programmieroberfläche, mit der auch Elektriker zurechtkommen sollen, die keine langjährige Smart-Home-Erfahrung haben. Standard-Routinen und andere vorprogrammiere Komponenten sollen zusätzlich Zeit und Geld sparen, und teils können Kunden ihre Smart-Home-Automatisierungen selbst einrichten.

Zielgruppe Aufwendige KNX- und Loxone-Installationen sind in den meisten Fällen etwas für Bauherren, bei denen Komfort und ein umfassender Planungsservice im Mittelpunkt stehen. Das bedeutet auch für die Kunden einiges an Aufwand, denn die smarten Funktionen wollen detailliert geplant werden. Das Ergebnis gehört dann eindeutig in die Smart-Home-Bundelisga.

Die Kosten

Die Elektro- und Smart-Home-Ausstattung kostet in dieser Klasse schnell das Doppelte einer klassischen Installation. Allerdings bekommt man so auch viele Funktionen, die ansonsten gar nicht möglich wären.

Zielgruppe Günstige Bussysteme sind ein praktischer Einstieg für jeden technikaffinen Bauherren, der zum überschaubaren Budget das Maximum an Technik erreichen möchte. Allerdings ist die Installation später weniger leicht zu ändern als mit einer Funk-Installation.

Die Kosten

Richtig geplant, ist „Smart-Home-ready“ nicht teurer als die klassische Installation. Der SmartHome-Server, zusätzliche Automatisierungen und Komfortfunktionen kommen natürlich on top.

heit: Die Aufstellung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Das ist auch gar nicht möglich, denn einerseits ist der Smart-Home-Markt sehr dynamisch und bringt ständig neue und innovative Produkte hervor. Andererseits gibt es auch nicht eine einzige Art an Elektrikern, Heizungsbauern und sonstigen Experten. rot ■

Weitere Informationen Sie wollten mehr über Smart-HomeSysteme wissen? Dann schauen Sie doch auf die Website unseres Schwestermagazins Smartlive:

64 I Bauen  Renovieren 1-2/22 &

60-65 smart_home_010222_jot_cst.indd 64

01.12.21 17:10


Promotion

Die Basis für Ihr Zuhause: io-Funk von Somfy

Foto: Somfy

Laufen Sie daheim noch von Schalter zu Schalter oder benutzen Sie gar einen Gurt oder eine Kurbel, um Ihren Sonnenschutz zu öffnen oder zu schließen? Wir verraten: Das geht auch viel komfortabler.

So gelingt Ihr Einstieg ins

smarte und komfortable Wohnen D

ie Qual der Wahl: Mit „Smart Home Ready by Somfy“ behalten Sie den Überblick! Die Nachfrage nach cleveren Lösungen zur Hausautomation wächst nach wie vor rapide – mit ihr aber auch ein dichter Dschungel an Möglichkeiten und Anbietern. Hier die Übersicht zu behalten, was sinnvoll und in welcher Form nutzbar und erweiterbar ist, stellt viele Interessierte vor eine knifflige Aufgabe. Somfy hat diese Problematik erkannt und sorgt mit dem Label „Smart Home Ready by Somfy“ für das Plus an Komfort, Entscheidungssicherheit und Flexibilität. Die Idee:

Wer beim Neubau oder der Sanierung von Anfang an mit funkmotorisierten Sicht- und Sonnenschutzelementen von Somfy den Grundstein für die smarte Haussteuerung legt, kann später nach Belieben erweitern.

Prioritäten setzen und lästige Umbauten vermeiden Wer baut oder saniert, muss oftmals klare Prioritäten setzen. Selten kann sich ein Hausoder Wohnungsbesitzer alle Wünsche auf einmal erfüllen. So steht eine smarte Hausautomatisierung in Konkurrenz zur stylischen Kücheneinrich-

tung oder Innenausstattung. Wer sich zu einem späteren Zeitpunkt dann allerdings doch für ein Smart Home entscheidet und noch auf eine verkabelte und manuelle Bedienung gesetzt hat, muss mit einigen Umbauarbeiten, Dreck, etc. rechnen. Das kann bequem umgangen werden.

Warum Funktechnologie die Zukunft ist Ein funkmotorisierter Sonnenschutz ebnet sehr häufig den Einstieg in ein smartes Zuhause. Der Wunsch nach weiteren Alltagshelfern folgt meist zeitnah, denn Komfort und Energieeffizienz überzeugen.

Nutzen auch Sie die Vorteile: Sobald der io-Funk von Somfy integriert ist, stehen Ihnen vielfältige Vernetzungsmöglichkeiten offen. Das Funksystem legt den Grundstein, um einzelne Produkte nach und nach ins Netzwerk zu integrieren. Doch Funk heißt nicht gleich Smart Home. Jeder kann erst einmal damit beginnen, die Markise oder den Rollladen bequem per Fernbedienung zu steuern oder den Wandschalter flexibel überall anzubringen. Automatische Abläufe, Sprachsteuerung oder eine SmartphoneNutzung können dann jederzeit individuell ergänzt werden. www.somfy.de/smart-home-ready Bauen & Renovieren 1-2/22

60-65 smart_home_010222_jot_cst.indd 65

I 65 01.12.21 17:10


Dach & Fassade

Aus Alt wurde Neu: Thomas Jäger verwandelte einen klassischen Siedlungsbau aus den Fünfzigerjahren in ein modernes Eigenheim. Eine durchgehende Schieferfas­s ade im puristischen RechteckDesign verbindet nahtlos Alt- und Anbau – und verändert je nach Lichteinfall die Farbe.

Anti-Aging fürs Erbstück Bauland wird immer knapper und damit teurer. Auch deshalb entscheiden sich viele junge Familien für den Umbau einer Altimmobilie. Thomas Jäger verpasste Opas betagtem Siedlungshaus eine umfassende Frischzellenkur. Auf 65 Jahre alten Grundmauern entstand ein nachhaltiger Wohntraum mit trendiger Natursteinfassade aus Schiefer.

T

homas Jäger schmunzelt: „Na ja, es blieb eigentlich kein Stein auf dem anderen.“ Angefangen von den Zwischenwänden über den Estrich, die Fensterstürze und Teile des Daches musste erst einmal alles raus aus Opas Haus. Denn Familie Jäger – er als Diplom-Ingenieur und Architekt vom Fach – hatte die Vision von einer jungen Immobilie, wie sie derzeit auch die meis-

ten seiner Kunden wünschen: Groß genug, um Arbeiten und Wohnen unter ein Dach zu bringen, lichtdurchflutet, offen, ökologisch sinnvoll, dabei dauerhaft möglichst pflegearm. Und vor allem: finanzierbar. Übernommen hatten Jägers ein typisches Siedlungshaus in Herzogenrath vor den Toren von Aachen, dort wo Wohnen im Grünen nah zur Großstadt möglich und gleichzeitig noch

leistbar ist. Knapp zwei Jahre dauerte der Um- und Ausbau, verlangte viel persönlichen Muskeleinsatz („was wir selbst machen konnten, haben wir auch selbst gemacht“) und brachte selbst dem Profi, der sich von Haus aus eher mit Neubauten beschäftigt, noch einmal zusätzliche Erfahrungen: „Wer ein altes Haus übernimmt, muss sich bewusst sein, ordentlich Geld reinzu-

stecken. Es kommen mehr unkalkulierbare Überraschungen hinzu, als man vorher planen kann.“ Neben der Kernsanierung von Elektro, Wasser und Rohrsystemen legte der Bauherr großen Wert auf energiesparende Dämmung verbunden mit einer puristisch-zeitlosen Anmutung: „Ein besonderes Design ist schließlich das Aushängeschild jedes Architekten.“

66 I Bauen  Renovieren 1-2/22 &

66-67 Ratscheck_Schieferdeckung_010222_jot.indd 66

01.12.21 17:11


Entscheidung für Schiefer Intensiv gesucht hat der Bauherr nach einer nachhaltigen Lösung für die in die Jahre gekommene Fassade des Altbaus: „Es sollte eine Alternative zu einem Wärmedämmverbundsystem oder einer Klinkerfassade sein.“ Das eine wäre später möglicherweise mit hohen Entsorgungskosten verbunden, das andere nur mit einem recht aufwändigen zusätzlichen Fundament realisierbar gewesen. „Wir haben verschiedene vorgehängte Lösungen durchgespielt – und sind bei Schiefer gelandet: Der Stein ist natürlich, langlebig, durch seine moderne rechteckige Formgebung zeitlos elegant. Und selbst bei einem späteren Rückbau in der Entsorgung problemlos.“

Die „Horizontale Deckung“ an der Fassade Zeitgemäß, geradlinig, nachhaltig und besonders günstig in Materialeinsatz und Montage: Die „Horizontale Deckung“ von Rathscheck bietet eine ökonomische wie ökologische Lösung zur innovativen Gestaltung moderner Fassaden. Schiefer gilt als einer der robustesten und langlebigsten Baustoffe für die Dach- und Wandgestaltung.

1. Für eine Montage an der Fassade ist eine Standard-Lattung aus Holz ausreichend. Der entstehende Abstand zur Wand sorgt für eine dauerhafte Hinterlüftung und damit Schutz vor Feuchtigkeitsschäden. Die rechteckigen Schiefersteine werden im sogenannten „halben Verband“ verlegt. Die Schiefersteine überdecken sich dabei ausschließlich in der Höhe.

2. Jeweils zwei Edelstahl-Spezialhaken, die verschraubt werden, sorgen pro Rechteck-Stein für sicheren Halt und zeitsparende Montage. Die Schiefersteine gibt es 50 oder 60 Zentimeter breit.

3. Die Schieferplatten werden von versierten Handwerkern zügig zwischen den Haken fixiert. Sie können einfach gewechselt werden, um beispielsweise auch noch später neue Leitungen hinter der Verkleidung zu verbergen.

4. Zeitlos schön verändern die fertig montierten Fassadensteine durch ihre lebendige Struktur und ihren natürlichem Glanz je nach Lichteinfall und Feuchtigkeit die Farbe von hellem Grau bis zu dunklem Anthrazit – und sorgen ein Leben lang für Schutz vor Wind und Wetter.

Mit der modernen „Horizontalen Deckung“ entschied sich der Architekt für eine der preisgünstigen Fassadenlösungen mit großformatigen Natursteinen: Weil die Steine in Größen bis zu 60 mal 30 Zentimeter nur eine handelsübliche Lattung und einfache Höhenüberdeckung benötigen sind Montageaufwand und Materialeinsatz deutlich niedriger als bei einer konventionellen Vollschalung aus Holz. Gleichzeitig entsteht durch die Lattung automatisch eine natürliche Lüftung zur durchgehenden 14 Zentimeter starken Steinwolle-Dämmung der Außenwand. Die einzelnen Schiefersteine werden von eleganten Klammern in Schwarz oder in Edelstahl gehalten und können bei Bedarf für die nachträgliche Verlegung von Versorgungsleitungen einfach abgenommen und später wieder eingesetzt werden. Entstanden ist nach fast zweijähriger Bauphase ein Haus mit Zukunft, das sich kaum von einem aktuellen Neubau unterscheidet: Bodentiefe Fenster und warme Naturholzböden sorgen für ein

behagliches Ambiente, die je nach Lichteinfall unterschiedlich schimmernde Fassade für interessante Optik und dauerhaft wenig Pflegeaufwand: „Auch das war für uns ein wesentlicher Faktor.“ Nahtlos gehen Alt- und Anbau optisch ineinander über und münden über eine attraktive Sonnenterrasse mitten im Grünen: „Opa sei Dank“, freut sich ■ Architekt Thomas Jäger.

Weitere Informationen Der Schiefer wird von der Firma Rathscheck angeboten. Der Download verschiedener E-Books zum Thema Dach- und Fassadensanierung ist unter www.rathscheck.de möglich.

Fotos: Rathscheck Schiefer

Preiswerte Deckung

Robustes Naturmaterial: Wind, Schlagregen und Hagel können Schiefer nichts anhaben.

Schiefer liegt im Trend ökologischen Bauens. Der Naturstein wird seit Jahrhunderten in Europa an Dach und Fassade sowie als Bodenbelagsmaterial eingesetzt. Bauen & Renovieren 1-2/22

66-67 Ratscheck_Schieferdeckung_010222_jot.indd 67

I 67 01.12.21 17:11


Reinigungsgeräte

Wichtig: Über die kalte Jahreszeit sollte man den Hochdruckreiniger an einem geschützten und frostfreien Platz einlagern.

Den Hochdruckreiniger richtig verstauen Wurde im Herbst rund um Haus und Garten alles winterfest gemacht, ist die Arbeit fast getan. Vergessen werden sollte jedoch nicht, sich auch dem Hochdruckreiniger zu widmen. Denn dieser will ebenfalls gründlich gereinigt und gewartet sein, bevor er über die kalten Tage verstaut wird. ränzle-Hochdruckreiniger lassen sich mit einfachen Schritten schnell für den Winterlagerung vorbereiten, sodass man im Frühling direkt wieder loslegen kann. So sollten als erstes alle Komponenten wie Sicherheitsabschaltpistole, Hochdruckpumpe, Schlauch und Wasserein-

gangssieb ent­leert werden, damit diese im Winter durch Frost keinen Schaden nehmen. Das geht am besten mit einem Druckluftgerät, dass verbliebenes Wasser aus dem Hochdruckreiniger drückt. Die Pumpe und der Schlauch werden so restlos entleert. Ist kein Druckluftgerät zur Hand,

kann die Pumpe in Betrieb genommen und für maximal 20 Sekunden im Trockenlauf entleert werden. Danach sollten alle Komponenten gesäubert werden, bevor der Hochdruckreiniger an einem geschützten frostfreien Platz, zum Beispiel im Keller, eingelagert wird. ■

Weitere Informationen

Fotos: Kränzle

K

1 Zu Beginn den Hochdruckreiniger ausschalten.

Kränzle ist ein mittelständischer Hersteller von Reinigungsgeräten aus Bayern. Mehr Tipps und Empfehlungen zum Umgang mit Hochdruckreinigern, Staubsaugern und Kehrmaschinen erhalten Sie bei www.kraenzle.com

68 I Bauen  Renovieren 1-2/22 &

68-69 HD_winterfest_010222_jot.indd 68

01.12.21 17:12


2 Danach sollte man das Gerät ...

3 ... von der Wasserzufuhr trennen.

4 Als nächstes den Wassereingangsfilter abmontieren, …

5 …, den Wassereingangsfilter

6 …und von Schmutz säubern.

entleeren…

7 + 8 Nachdem der Druck der Sicherheits-Abschaltpistole durch kurzes Öffnen abgebaut ist, diese vom Hochdruckschlauch trennen.

9 Anschließend die Sicherheitsabschaltpistole leeren.

10 + 11 Bevorzugt sollte die Pumpe mittels eines Druckluft­ geräts geleert werden.

12 Alternativ kann die Hochdruckpumpe durch einen maximal 20-sekündigen Trockenlauf geleert und die Stromzufuhr danach getrennt werden. 15 …sowie den Hochdruckschlauch auf­ wickeln und auf Beschädigungen überprüfen.

13 Daraufhin alle Komponenten säubern und Dichtungen sowie Verschraubungen einfetten.

14 Nun nur noch das Stromkabel…

16 Abschließend den Hochdruckreiniger an einem geschützten frostfreien Platz einlagern.

Bauen & Renovieren 1-2/22

68-69 HD_winterfest_010222_jot.indd 69

I 69 01.12.21 17:12


Badaustattung

Foto: Villeroy & Boch

Spiegel und Spiegelschränke werten jedes Bad auf. Als Lichtquelle sind sie unverzichtbar.

E

in Bad ist erst dann perfekt, wenn es über ein gutes Lichtkonzept verfügt. Beleuchtete Spiegel und Spiegelschränke spielen dabei eine wichtige Rolle. In der Lichtbranche unterscheidet man drei Lichtarten voneinander: Grundlicht, Funktionslicht und Akzentlicht. Das Grundlicht dient als Grundlage der allgemeinen Beleuchtung. Ein LED-Spiegelschrank reicht möglicherweise schon als Quelle für die Grundbeleuchtung aus. Das Funktionslicht ist auf bestimmte Aktionen ausgerichtet, zum Beispiel, wenn man das Bad nachts betritt und das WC wird dann automatisch per Bewegungsmelder beleuchtet, damit es der Nutzer in der Dunkelheit gut sieht. Das Akzentlicht dagegen inszeniert und akzentuiert einzelne Bereiche des Raumes, indem es großflächig Wände, Möbel, Nischen oder Sanitärobjekte hervorhebt. ■

Licht gilt als ein wichtiger Wohlfühl-Faktor im Bad. Beleuchtete Spiegel und Spiegelschränke spenden Licht und schaffen Foto: Emco

wichtigen Stauraum am Waschbecken.

Der runde Spiegel von Emco gibt sein Licht ganz einfach über drei in die Spiegelfläche integrierte Touchfelder mit dahinterliegender Sensorik frei. So lassen sich Helligkeit und Lichttemperatur individuell variieren (Foto rechts).

Das Modell „My View now“ von Villeroy & Boch überzeugt durch schönes Design, gut geordneten Stauraum und ein LED-Lichtband, das den Spiegel umrahmt.

Foto: Emco

Foto: Villeroy & Boch

Edle Lichtquellen

70 I Bauen  Renovieren 1-2/22 &

70-71 Badspiegel_010222_jot.indd 70

01.12.21 17:12

21030


SECHS

ZEITSCHRIFTEN STYLES

#H4F

homes4future

#H4F

NEU, GRÜN + GENIAL

no.4 2021 besser bauen energie sparen richtig renovieren klima schützen

HEIZEN MIT WASSERSTOFF

Familie Karadeniz und ihre Erfahrungen beim

04_ 2021 € 5,00

A 5,50 € • CH 8,00 sfr • BeNeLux 5,90 € I/E/P(cont.)/SLO/SK: 6,90 €

homes4future_4/2021

homes4future

FACH SCHRIFTEN VERLAG

#PREISWERT BAUEN: SPAREN, ABER RICHTIG! #LÜFTUNGSANLAGEN: IMMER FRISCHE LUFT #WASSERSPAREN: FÜR UMWELT UND GELDBEUTEL

Anbau | Umbau | Innenausbau | Dach | Fassade | Haustechnik | Wohnen | Garten

11-12 2021

Bauen & Renovieren

€ 3,50

Bauen & Renovieren Österreich € 4,00 · Schweiz sfr 5,80 · Benelux € 4,20 · Italien € 4,90 · Portugal (Cont.) € 4,90 · Slowenien € 4,90 · Slowakei € 4,90

...einfach wissen wie’s geht!

www.renovieren.de

Tageslicht unterm Dach

SPEZIAL

Räume mit Wohlfühl-Flair

BAD

Gewinnspiel ■ Reinigungspraxis Hochdruckreiniger im Einsatz

■ Dachterrasse Die besten Pflanzen fürs Kleinod

■ Dusch-WC Altes WC raus, neues Dusch-WC rein: So klappt der Einbau reibungslos

Spezialthema: 01 Titel_111221_jot.indd 1

Mauerwerk Ziegelsteine bieten massive Vorteile. Wir zeigen, wie Profis damit bauen

Heiztechnik Der Wärmemarkt gerät in Bewegung. Lesen Sie alles über Wärmepumpe, Flüssiggas, Heizöl, Holz & Co

Smarte Technik in der Küche

■ Tolle Rätselpreise: Steighilfen zu gewinnen 04.10.21 09:49

Immer aktuell erhältlich bei Ihrem Zeitschriftenhändler oder direkt unter www.fachschriften-verlag.de/zeitschriften

70-71 Badspiegel_010222_jot.indd 71 210308_Shopanzeige_2021_210x280.indd 1

01.12.21 04.11.21 17:12 11:13


Klimatisierung

Der 3D i-see Sensor scannt im Betrieb einen Raum pausenlos und erkennt so genau, wo sich Personen aufhalten bzw. bewegen. Daraufhin richtet das Klimagerät den Luftstrom auf Wunsch immer so aus, dass man sich nie im direkten Luftstrom befindet.

Überraschende Alleskönner Split-Klimageräte haben im Laufe der letzten Jahre eine interessante Entwicklung vom angeblichen Energiefresser zur hocheffizienten Luft/Luft-Wärmepumpe durchlebt. Heute punkten die vielseitigen Alleskönner mit manch überraschender Zusatzfunktion.

L

ösung für Allergiker“, „Filtern von Gerüchen“, „Eliminierung von Viren“, „Hocheffiziente Komplettlösung für das Heizen und Kühlen“ – würden Sie diese Eigenschaften unmittelbar Split-Klimageräten zuordnen? Möglicherweise nicht. Und natürlich zählen nicht all diese Funktionen zu den Hauptaufgaben von Klimageräten, aber sie bieten einen mehr als nur interessanten Zusatznutzen. Der Markt für Klimatechnik hat sich insbesondere in den vergan-

genen zwei Jahren geradezu explosionsartig entwickelt. Doch was leisten Klimageräte mittlerweile und wie sieht es um ihre Wirtschaftlichkeit generell aus?

Sind Klimaanlagen Stromfresser? Der Stromverbrauch von Klimaanlagen lässt sich mittlerweile mit einem Blick auf das gesetzlich vorgeschriebene EU-Energieeffizienzlabel erkennen. Die derzeit beste Energieeffizienzklasse bei Klimageräten

ist A+++, und genau das sollte das wichtigste Kaufkriterium sein, wenn man auf geringe Betriebskosten Wert legt. Derartige Geräte erreichen einen SEER (Seasonal Energy Efficiency Rate) von 8 bis 10. Der SEER ist ein Maß für die Effizienz von Klimaanlagen und beschreibt das Verhältnis zwischen Energiezufuhr und nutzbarer Kälteleistung unter Berücksichtigung mehrerer Messpunkte bei verschiedenen Temperaturen. Vereinfacht bedeutet ein SEER von 8, dass

aus einer kWh zugeführter Energie 8 kWh Kälteleistung entstehen. Die Geräte der Markenhersteller wie z. B. Mitsubishi Electric erreichen hier durchweg Spitzenwerte, unter anderem auch wegen der eingesetzten Vollinvertertechnik. Sie sorgt dafür, dass stufenlos nur genau die tatsächlich benötigte Antriebsenergie für das Klimagerät eingesetzt wird. Zum Vergleich: Einfache Klimageräte kennen nur die Betriebszustände 0 oder 100 Prozent Leistung.

72 I Bauen  Renovieren 1-2/22 &

72-73 Mitsubishi_Klima_010222_jot.indd 72

01.12.21 17:13


Das kostet nicht nur erhebliche Energie, sondern ist auch unkomfortabel.

So wird der Luftstrom von Klimaanlagen gelenkt

Behaglich oder unbehaglich? Nur ein perfektes Zusammenspiel aus geregelter Temperatur, angenehmer Luftfeuchte und anpassbaren Luftströmen sorgt für unser gewünschtes Wohlfühlklima im Eigenheim.

Die Luftfilter in Klimageräten filtern je nach Filterklasse beispielsweise allergieauslösende Pollen, Schimmelpilze und Staub aus der Luft. Plasma-Quad-Filter wirken wie ein elektrischer Vorhang, der durch Entladung die in der belasteten Raumluft vorhandenen Bakterien und Viren neutralisiert. Bakterien

Klimageräte zum Heizen Viren

Staub und Schimmelpilze

Luftreinigungsfilter

Filterung von Bakterien, Viren und Schadstoffen In Klimageräten kommen standardmäßig Luftfilter zum Einsatz. Je nach Filterklasse lassen sich hiermit beispielsweise allergieauslösende Pollen ausfiltern. Dies ist ein wichtiges Argument für Allergiker. Dazu können Filter auch nahezu alle in der Atemluft vorhandenen Schimmelpilze und Staubpartikel entfernen. Noch weiter gehen können Plasma-Quad-Filter. Diese wirken wie ein elektrischer Vorhang, der durch Entladung, die in der belasteten Raumluft vorhandenen Bakterien und Viren neutralisiert. Testversuche neutraler Institute haben bestätigt, dass PlasmaQuad-Filter nach 72 Minuten lebende Grippeviren bis zu 99 % neutralisieren. 99,8 % der SARS-CoV-2-Viren werden

voneinander individuell gesteuert werden. Eine MonosplitKlimaanlage besteht hingegen aus einem Außen- und einem Innengerät.

in sechs Stunden neutralisiert. Die Ansteckungsgefahr lässt sich so deutlich reduzieren. Das ist sicherlich ein erheblicher Mehrwert, der dem Nutzer geboten wird.

Unterschied Split-Klima­ anlage und mobile Geräte Wie der Name schon sagt, sind mobile Klimageräte mobil, Split-Klimaanlagen hingegen sind stationär ausgelegt. Außerdem sind mobile Klimageräte durchweg günstiger als Split-Klimaanlagen. Damit enden aber bereits ihre Vorzüge. Denn bei derartigen Produkten muss die dem Raum entzogene Wärme über einen Flexschlauch nach außen geführt werden. Das passiert in der Regel durch ein gekipptes Fens-

ter. Dabei strömt immer wieder feuchtwarme Luft von außen in den Raum. Das können auch flexible Kunststoffabdichtungen, die für den Spalt des gekippten Fensters angeboten werden, nicht verhindern. Das permanente Nachströmen warmer Luft in den Raum macht sich schnell an der Geräteeffizienz und damit bei den Betriebskosten bemerkbar.

Einsatz von Mono- und Multisplit-Klimaanlagen Wenn mehr als ein Raum klimatisiert wird, sollte man über eine Multisplit-Klimaanlage nachdenken. Hier lassen sich an ein einziges Außengerät mehrere Innengeräte anschließen. Die Innengeräte können trotzdem völlig unabhängig

Split-Klimageräte sind Luft/ Luft-Wärmepumpen. Sie können, ähnlich wie eine Luft/Wasser-Wärmepumpe, der Umwelt Wärme entziehen, diese auf ein nutzbares Niveau heben und dann über die Luft in die Räume einbringen. Es ist diese Funktion der umweltschonenden Heizung, die den Klimageräten Auftrieb gibt. In den Übergangszeiten können Klimageräte die vorhandene Wärmeerzeugung entlasten oder sogar komplett ersetzen. Wird eine Luft/Luft-Wärmepumpe bei einer entsprechenden Auslegung auch als Heizsystem genutzt, berücksichtigt die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) diesen Wärmepumpentyp als Wärmeerzeuger. Damit sind bei einer Luft/Luft-Wärmepumpe innerhalb von Bestandsgebäuden Zuschüsse zwischen 35 und 50 Prozent möglich. Moderne Split-Klimaanlagen sind wahre Alleskönner, die hocheffizient einen Raum kühlen oder beheizen, entfeuchten, die Luft filtern und teilweise auch Viren und Bakterien ■ neutralisieren können. Bauen & Renovieren 1-2/22

72-73 Mitsubishi_Klima_010222_jot.indd 73

Abblidungen: Mitsubishi Electric

Ein kalter Luftzug ist auf Dauer störend – keine Frage. Genau deswegen haben sich die Hersteller von Klimaanlagen einiges einfallen lassen, um unangenehme Luftströmungen sicher zu verhindern. Besonders durchdacht ist der 3D i-see Sensor, den Mitsubishi Electric in seinen Klimageräten anbietet. Er scannt im Betrieb einen Raum pausenlos und erkennt so genau, wo sich Personen aufhalten bzw. bewegen. Daraufhin richtet das Klimagerät den Luftstrom auf Wunsch immer so aus, dass man sich nicht im direkten Luftstrom befindet. Zugerscheinungen sind damit passé. Unabhängig davon wird die Luft bei diesen Klimageräten immer so gelenkt, dass sie niemals als störend empfunden werden kann, zum Beispiel Richtung Zimmerdecke. Von dort aus vermischt sie sich langsam mit der wärmeren Luft im Raum. Das ist besonders angenehm.

Der Stromverbrauch von Klimaanlagen lässt sich auf dem EUEnergieeffizienzlabel ablesen, das gesetzlich vorgeschrieben ist. Die derzeit beste Energieeffizienzklasse bei Klimageräten ist A+++. Das sollte das wichtigste Kaufkriterium sein, wenn man auf geringe Betriebskosten Wert legt.

I 73 01.12.21 17:13


BLAUE SEITEN LICHTS TIMMUNGEN

Foto: Signify

IHR B&R-THEMEN-SPECIAL

Liebe Leserinnen und Leser, gutes Licht sorgt für Gemütlichkeit und Sicherheit. Darüber hinaus hat Licht aber auch Auswirkungen auf die Gesundheit. Daher ist eine sorgfältige Planung sehr wichtig. Nur dann lassen sich die vielen Möglichkeiten direkter und indirekter Beleuchtung zu einem stimmigen Ganzen zusammenbringen. Auf diesen Seiten erhalten Sie einige Anregungen.

Das smarte Beleuchtungssystem „Philips Hue“ bietet jetzt die nach Herstellerangaben erste App-Integration von Beleuchtung und Musik. Durch die Kooperation von Philips Hue und dem Musikstreamingdienst reagiert das Licht auf jeden Song individuell: Das Licht leuchtet auf, dimmt sich hoch oder runter und wechselt die Farbtöne. www.signify.com

D

ass Licht Auswirkungen auf Wohlbefinden und Gesundheit der Menschen hat, zeigt die zweimal jährlich erfolgende Zeitumstellung. Viele Menschen fühlen sich dadurch in ihrer „inneren Uhr“ gestört. Licht ist also nicht nur ein visueller Faktor, sondern auch ein biologischer und emotionaler. Auch in den eigenen vier Wänden spielen die Lichtverhältnisse eine zentrale Rolle. Nicht zuletzt ist eine gute Versorgung mit natürlichem Tageslicht von immenser Bedeutung. Darüber hinaus gilt es auch die künstliche Beleuchtung durchdacht zu

planen. Eine gute Grundbeleuchtung sorgt für Verkehrssicherheit, zum Beispiel auf Treppen. Indirektes Licht eignet sich hierfür sehr gut. Zur Grundbeleuchtung gesellt sich die tätigkeitsbezogene Beleuchtung, etwa am Schreibtisch oder in der Küche. Schließlich sollten sich Renovierer auch über eine Akzentbeleuchtung Gedanken machen, etwa um Gemälde, Einrichtungsgegenstände oder ein architektonisches Highlight in Szene zu setzen. Die aktuelle LED-Technik erlaubt hier vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten und ermöglicht auch Nutzungsänderungen.

74 I Bauen  Renovieren 1-2/22 &

74-77_BlaueSeiten_010222_jh_jot.indd 74

01.12.21 17:14


Fotos: Villeroy & Boch

Foto: Gira

BLAUE SEITEN

Angenehm: Orientierung ja, Blendung nein Beleuchtete Steckdosen sorgen für angenehmes Licht, ohne den Nutzer zu blenden. Die Gira Schuko-Steckdose mit LED-Orientierungsleuchte wird etwa 30 Zentimeter über dem Fußboden an die Wand gesetzt. So scheint das Licht in Richtung Boden und sorgt dennoch für ausreichend Helligkeit im Dunkeln. Beleuchtete Steckdose eignen sich auch zur Nachrüstung, da sie auf einem bestehenden Steckdosenanschluss angebracht werden können. www.gira.de

Erfrischend und einleuchtend Die Waschtische von „Subway 3.0“ zeichnen sich durch eine feine, moderne Formensprache mit gerader, kantiger Linienführung aus. Diese wird durch die passende Lichtinszenierung zusätzlich betont. Smarte Lichtspiegel erzeugen zu jeder Tageszeit das richtige Licht – von Funktions- bis Stimmungslicht. Zur Serie gehören eckige Spiegel in verschiedenen Größen und zwei runde Spiegel mit Aluminiumrahmen in White oder Black Matt. Das umlaufende, stufenlos dimmbare LED-Lichtband kann entweder mit Touch-Sensor geschaltet oder mit einer separat erhältlichen Schnittstelle (Funkstandard ZigBee) in alle gängigen Smart-Home-Systeme eingebunden werden. Optional können die Waschtischunterschränke mit Schubladen- und Bodenbeleuchtung ausgestattet werden und sind mit ZigBee-Nachrüstung ebenfalls Smart-Home-fähig. www.villeroy-boch.de

Foto: Signify

Fotos: Jung

Angenehmes indirektes Licht

Das LED-System „Plug & Light“ arbeitet mit Lichtaufsätzen: LED-Strahler und LED-Fluter docken über einen Magneten an die Lichtsteckdose an. Das Licht ist sofort flackerfrei dimmbar. Der LED-Strahler ist um 180° schwenkbar. Er sorgt zum Beispiel in der Küche für ein angenehmes, indirektes Licht zu einem leckeren Aperitif. Das System besteht aus einem Unterputz-Einsatz mit Netzteil und Steuerungselektronik, einem Rahmen und einer Zentralplatte im ausgewählten Schalterdesign sowie einem Leuchtenaufsatz. Die Elemente passen in jede handelsübliche europäische Schalterdose. www.jung.de

Foto: Paulmann

Akzentlicht im Schalterdesign Eine leistungsstarke Beleuchtung direkt am Schreibtisch, am besten mit energiesparenden LEDs, ist wichtig für ein ermüdungsfreies Arbeiten. Neben etwas Tageslicht und einer guten Grundbeleuchtung, etwa mit Einbaustrahlern oder Decken- und Pendelleuchten, kommt es im Homeoffice auf eine hochwertige direkte Lichtquelle am Arbeitsplatz an. Statt der der üblichen Standleuchten können auch wie hier LEDLeisten verwendet werden, um konzentriertes Arbeiten zu ermöglichen. www.paulmann.de Bauen & Renovieren 1-2/22

74-77_BlaueSeiten_010222_jh_jot.indd 75

I 75 01.12.21 17:14


BLAUE SEITEN

LICHTSTIMMUNGEN Fotos: Paulmann

Immer die richtige Stimmung in der Küche In der Küche wird gekocht, gegessen, gefeiert. Entsprechend unterschiedlich sind die Anforderungen an das passende Licht. Beim Vorbereiten der Speisen ist eine helle, gleichmäßige Ausleuchtung gefragt, für das gemeinsame Abendessen mit der Familie eher eine behagliche Lichtstimmung. Hier sorgen Lichtsockel in wählbaren Farben für das gewisse Etwas.

Leuchtender Sound

Farben beeinflussen Menschen unbewusst und haben unterschiedliche Wirkungen auf Psyche und Wohlbefinden. Jede Farbe besitzt eine für sie typische Wellenlänge und Energie, die sich auf unseren Körper auswirkt. In Dampfdiesem bad mit Dusche lassen sich Farben je nach Bedarf gestalten: So lässt es sich zum Beispiel morgens vitalisierend und anregend in den Tag starten. Oder der Abend klingt beruhigend aus. Oder, zum Beispiel am Wochenende, man schaltet be-

Zwei in einem: «Symfonisk» vereint einen Sonos-Lautsprecher und eine Lampe. Nach der Montage richtet der Nutzer mit dem Smartphone oder Tablet ein Sonos-Konto ein und legt den Speaker in der Sonos App an. Anschließend lässt sich der Lautsprecher über WiFi steuern. www.ikea.de

reits morgens durch die persönliche Farbprogrammwahl ein paar Gänge herunter und geht gemütlich den Tag an. Unterschiedliche vordefinierte Farbprogramme stehen dabei zur Auswahl. www.repabad.de

Foto: Ikea

Unter Dampf Farbe bekennen

Desinfektion mit UVC-Licht Unsichtbares UVCLicht ist dafür bekannt, die DNA-Struktur einer Vielzahl von Viren, Bakterien und anderen Krankheitserregern zu zerstören und damit ihre Verbreitung zu verhindern. Die UV-C Desinfektionsbox nutzt die stark sterilisierende Wirkung von UV-C Licht im Wellenlängenbereich zwischen 200 und 280 Nanometern. Der Gegenstand in die Box gelegt, diese dann geschlossen. Die Desinfektionsdauer beträgt sechs Minuten für glatte Oberflächen und neun Minuten für strukturierte. Beim Öffnen der Box schaltet sich das Licht zum Schutz des Anwenders automatisch ab. www.ledvance.de

Foto: Ledvance

Fotos: Repabad

www.paulmann.com

76 I Bauen  Renovieren 1-2/22 &

74-77_BlaueSeiten_010222_jh_jot.indd 76

01.12.21 17:14


BLAUE SEITEN Foto: Loxone

Leuchte mit MultitaskingQualitäten Die Pendelleuchte „Slim“ vereint diffuses und gerichtetes Licht in einem Leuchtkörper und bietet somit vielfältige Einsatzmöglichkeiten wie hier im Treppenhaus. So sorgt diffuses Farblicht für eine angenehme und dezente Lichtstimmung, während gerichtetes bzw. gebündeltes weißes Licht eine Strukturierung sowie Fokussierung auf einzelne Bereiche ermöglicht. Durch den Einbau von separaten Kanälen für rotes, grünes, blaues und warmweißes Licht kann zudem laut Hersteller aus Millionen von Farben gewählt werden. Das Gehäuse der Pendelleuchte besteht aus einem pulverbeschichteten Aluminiumgehäuse (in Weiß oder Anthrazit erhältlich). Dank der Kabellänge von zwei Metern kann die Höhe der Leuchte individuell auf die Raumsituation angepasst werden. www.loxone.com

Die höhenverstellbare Umluft-Deckenlifthaube „Lightline“ sorgt für gute Luft beim Dinieren und erzeugt mit ihrer Ambiente- und Effektbeleuchtung auch eine faszinierende Lichtstimmung. In ästhetisch-reduziertem Design saugt sie Kochdünste direkt über der Kochstelle ab, nach getaner Arbeit lässt sie sich in ein beeindruckendes LED-Licht-Objekt verwandeln. Die Haube ist für eine smarte Gerätevernetzung vorbereitet und lässt sich via App steuern. Dann können Höhenverstellung, Leistungsregulierung und die Air-Refresh-Funktion vom Smartphone aus gesteuert werden. Ebenso wie die unabhängig steuer- und dimmbare Ambiente- und Kochfeldbeleuchtung. www.silverline24.de

Erholsamer Waldaufenthalt Wer die entspannende Wirkung einer Dusche im heimischen Bad steigern möchte, kann sich mit dem Lichtfeld „Helene“ eine Waldszenerie ins Bad holen. Das 21,5 mm schlanke Element wird an der Duschkabinen-Rückwand montiert. Das Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG) verfügt über integrierte LEDs in der Lichtfarbe Neutralweiß, welche die facettenreichen Grüntöne und die idyllische Szenerie des hochwertigen Drucks ins rechte Licht rücken. www.glassdouche.de Foto: Glassdouche

Foto: Silverline24

Das Licht kommt unter die Haube

Foto: Ledvance

Hallo, Lampe, sprich mit mir! «Siri, mach das Licht an!». Immer mehr Anwenderinnen und Anwender «sprechen» mit ihren Lampen – und mit ihrem ganzen Haus. Laut Digitalverband Bitkom nutzen bereits 65 Prozent aller Smart-Home-Userinnen und -User diese Technologie. www.ledvance.de Bauen & Renovieren 1-2/22

74-77_BlaueSeiten_010222_jh_jot.indd 77

I 77 01.12.21 17:14


Preisrätsel

n e d u e r F t t a t s k r We

Reine Luft in der Werkstatt Zusätzlich zu den üblichen Absauganlagen kann ein Luftfilter die Werkstattausstattung sinnvoll ergänzen, da selbst leistungsfähige Absaugungen nicht alle feinen Holzstaubpartikel beseitigen können. Der scheppach Heavy Duty Airfilter HDA-14 filtert gefährliche Schwebstoffe bis zu einer Partikelgröße von 1 µm aus der Luft und sorgt so für ein gutes und gesundes Raumklima in der Werkstatt sowie für einen reinen Arbeitsplatz. Durch den zusätzlichen Vorfilter werden sowohl Staub als auch Feinststäube und Aerosole aus der Luft gefiltert. Ein weiteres Plus ist die hängende Montage an der Decke der Werkstatt. Dank der Fernbedienung kann der Luftfilter bequem aus bis zu 10 m Entfernung gesteuert werden. Künstlerisch arbeiten mit Metall Wo der eine rostiges Altmetall wahrnimmt, sieht der andere einen modernen Feuerkorb mit künstlerischen Cutouts, ein personalisiertes Eingangsschild oder angesagte Gartendeko aus Stahlblech, Edelstahl, Aluminium oder Kupfer. Der leistungsstarke, kompakte Plasmaschneider PLC40 von scheppach eröffnet schier unbegrenzte Möglichkeiten beim geraden und runden Schneiden von leitenden Metallwerkstoffen. Am robusten Metallgehäuse mit Tragegriff lässt sich das 6-Kilo-Leichtgewicht auch bequem transportieren. Der elektronisch geregelte, gleichmäßige Plasmastrahl erzielt in Stahl eine Schnittleistung bis zu 12 mm Materialstärke, in Eisen bis 10 sowie in Edelstahl und Aluminium bis 8 mm Dicke. Kupferbleche trennt der PLC40 bis zu einer Stärke von 4 mm. Im Lieferumfang enthalten: hochwertiges Schneidekabel mit 2,50 Metern Länge, 2-Meter Erdungskabel mit einer kraftvollen Klemme sowie ein Druckluftschlauch mit Schnellanschluss-System – dazu gibt's jeweils drei Düsen und Elektroden für den sofortigen Start. Gut gerüstet ist halb repariert – der TB150 Werkzeugkoffer. Bild aufhängen? ... die Schrauben am Hochbett nachziehen? ... ein tropfender Wasserhahn? Alles kein Problem – wenn der Werkzeugkoffer griffbereit zur Hand ist. Der TB150 von scheppach mit einer kompletten Grundausstattung an Werkzeugen aus Chrom-VanadiumStahl lässt sich dank seiner kompakten Maße von 46 x 15,1 x 32 cm sowohl in der Werkstatt, in einem Schrank in der Wohnung als auch im Kofferraum für mobile Einsätze verstauen. Weitere Informationen: www.scheppach.com Machen Sie mit! Schicken Sie Ihr Lösungswort bis 25. Februar 2022 an den Fachschriften-Verlag, „B & R-Rätsel „1-2“, 70731 Fellbach oder per E-Mail an: kreuzwort@fachschriften.de Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.

78 I Bauen  Renovieren 1-2/22

Ihr Lösungswort hier eintragen

Befestigungspflock in der Wand

Anstreichmittel italienischer Name der Etsch

Nordeuropäer

Zitterpappel

Bewohner eines afrik. Staates

8

Bankansturm

6

hebräisch: Sohn

griechische Vorsilbe: Erd...

Windrichtung

ostind. Reisbranntwein

GaronneZufluss

1 unvergorener Traubensaft

persönliches Fürwort

Westdeutscher

den Zugang verhindern

Verdickung

Stadt an der Ilm (Thüringen)

RhôneZufluss in Frankreich griech. Vorsilbe: darauf, darüber

11

Völkergruppe Nordafrikas

Halbton dt. Nordüber D seeinsel

Behälter für Paste den Lkw entleeren

Quellfluss des Pregels

1

3

1

2

5

umgangssprachlich: grinsen

12 2

7

in 1. Hilfe Ausgebildeter (Kurzw.)

Arm-, Rückenstütze

in der Nähe von

3

3

4

4

5

5

Gründer der Sowjetunion †

Republik in Nordostafrika

Werkzeug

10 Gürtel um den Kimono

Flusslandschaft in Italien

mantelartige GeschwinBeklei- digkeit dung

Schiebekraft

Provinz Südafrikas

portug.: heilig (bei Namen)

USSportler (Jesse) † Verzückung

US-Autor † („Lederstrumpf“)

Musik: gebunden

4 Höhenbei Kränkung zug Braunschweig

Handelsplatz

2

Satz zusammengehöriger Dinge

Regenbogenhaut des Auges

alkohopoetisch: lisches Biene Getränk Bergpfad

höhnisch lächeln

9

Sportgerät der Werfer Empfehlung

Textil- einer der betrieb Erzengel

lateinisch: also, folglich

Spracheigentümlichkeit

6

6

7

010222 – raetselservice.de

7

8

8

9

9

10

10

11

11

12

12

&

78-79 Preisraetsel_010222_jot.indd 78

01.12.21 17:15


Die Firma scheppach stellt diesmal 3 tolle Produkte für die Werkstatt im Gesamtwert von zirka 1 280 Euro für unsere Leser zur Verfügung.

1. Preis: Plasmaschneider PLC40 im Wert von 399,- €

2. + 3. Preis: Luftfilter HDA-14 im Wert von je 299,- €

Je nach Staubbelastung und Raumgröße lassen sich drei Geschwindigkeiten einstellen. Dabei ist der HDA-14 angenehm leise mit maximal 60 dB auf höchster Stufe. Ein Timer mit drei wählbaren Laufzeiten sorgt für einen automatischen Nachlauf mit anschließender Abschaltung, um die Werkstattluft nach getaner Arbeit noch weiter zu reinigen.

4. Preis: Werkzeugkoffer TB150 im Wert von 279,- € im Wert von je 299 Euro Mit nur etwa 8,5 kg Gewicht kann der TB150 noch bequem transportiert werden. 101 Werkzeugteile sind übersichtlich auf 3 Ebenen angeordnet, fixiert und dadurch jederzeit griffbereit. Häufig benötigte Teile wie Kombi- und Wasserpumpenzange, Umschaltknarre mit Aufsätzen, Seitenschneider, Maulschlüssel, Schraubendreher und Spannungsprüfer sind beim Öffnen direkt zur Hand.

Für die unterschiedlichen Anwendungen lässt sich der Schneidestrom des PLC40 stufenlos von 15 bis 40 Ampere einstellen, was bei einem Arbeitsdruck von zirka 4,5 bar eine gleichmäßig hohe Schnittqualität liefert. S M A R S T

K U E L L T L I E M L A O T K A T O N I B N E S E T K A L I L EW B R O

H E N G R E U E S I C H L I K F A N D E

G I K E B E P A L S A E U N N I S A A K N B E A F A R I A L A N K S N A U F AM E E T F L O O T I Z M G E D

R O N T A R I O

M A R I L L P E O E S P R A U L E T D E E N N A N U

A S E L A S G A T E S

GASKAMIN

1515-091021FZ GASKAMIN

Die Gewinner aus 9-10/21 4 x eine Ryobi 18 Volt Akku-Tauchsäge inkl. Starterset bestehend aus Ladegerät und 1x 5 Ah Akku. Gesamtwert je 290,- Euro: E.-Ch. Bartelmeß, 91604 Flachslanden, J. Miethe, 48282 Emsdetten, L. Braun, 63322 Rödermark, M. Grau, 21493 Schwarzenbek Bauen & Renovieren 1-2/22

78-79 Preisraetsel_010222_jot.indd 79

R A M M E

I 79 01.12.21 17:15


Beleuchtete Arbeitsplatten in der Küche

Foto: Munk Günzburger Steigtechnik

Foto: Schellenberg

Foto: Remko

Gutes Licht in der Küche vermeidet Schlagschatten, ist blendfrei und zeigt die Lebensmittel in bestem Spotlight. Gleichzeitig kochen oder backen wir gemeinsam und schlemmen am Esstisch. Hier sollte Licht gemütliche Lichtinseln schaffen. Einen spannenden Blickfang liefert bedrucktes und hinterleuchtetes Glas für Arbeitsplatten, Rückwände und Kochinseln von Sprinz. LED-Technik sorgt für gleichmäßiges Licht, das ganz nach Wunsch in kaltem, neutralem oder warmem Weiß geregelt wird. Arbeitsplatten und Rückwände aus weiß bedrucktem Glas können in unterschiedlich farbigem Licht perfekt aufeinander abgestimmt werden. Die passenden Lösungen für die Küche bietet Glashersteller Sprinz. Das Unternehmen fertigt beleuchtete Elemente aus Glas.

Fotos (2): Sprinz

Neu & Interessant

Wärmepumpe in neuem Desgin

Handy als Fernbedienung

Praktisches Gerüst

Die Wärmepumpen-Serie WKF bietet jetzt noch mehr – insbesondere durch das neue schicke Außenmodul und eine breite Leistungsvielfalt. So umfasst die Modellreihe der Single/DuoSplit-Lösung von Remko den Bereich von 1 bis zu 32 kW. Pakete mit verschiedenen Speichern bis hin zur Einbindung von Solarthermie und Photovoltaik runden das Angebot ab. Die neuen Modelle lassen sich sowohl im Neubaubereich als auch bei der Renovierung einsetzen, selbst für größere Objekte. Sie weisen einen hohen COP-Wert auf und arbeiten mit dem umweltschonenden Kältemittel R32. Der Schalldruckpegel von 35 dB(A) bei 5 Meter Entfernung gilt als sehr leise. Im Nachtbetrieb ist eine weitere Reduzierung möglich. Zudem hat Remko die Wärmepumpen auch gestalterisch verändert. Die Außenmodule werden in neuem Design in der Farbe Graphit hergestellt. Die Technik ist damit schick verpackt und lässt sich so bestens in jede Umgebung integrieren. Alle Ausführungen punkten mit ihrer schnellen Installation durch die vormontierten Komponenten.

Für viele ist der Garagentorantrieb ein komfortabler Toröffner, auf den sie nicht mehr verzichten möchten. Die Steuerung per Handsender macht die Bedienung bequem. Doch wenn der mal wieder nicht zu finden ist oder man spontan etwas aus der Garage holen möchte, ist das ärgerlich. Abhilfe schafft eine zusätzliche Fernbedienung, die heutzutage ein ständiger Begleiter ist: das Smartphone. Hierfür hat Schellenberg seinen Smartphone-Garagentoröffner entwickelt. Er besteht aus einem Empfangsmodul für den Torantrieb und einer App für das Mobiltelefon. Das Schellenberg Empfangs-Modul wird am Torantrieb angeschlossen, empfängt die Signale, die ihm vom Smartphone mittels Bluetooth übermittelt werden, und leitet diese per Kabel an den Torantrieb des Garagen- oder Außentores weiter. So lässt sich das Tor einfach und unkompliziert mit dem Smartphone öffnen und schließen. Die Reichweite des Signals beträgt zirka 15 Meter.

Sicherheit, schnelles Handling und maximale Bewegungsfreiheit bei Arbeiten rund um Haus und Hof. Das bietet der bayerische Hersteller Munk Günzburger Steigtechnik mit seinem neuen ML Gerüst. Das mobile und kompakte Kleingerüst ist als klapp- und fahrbares Leiterngerüst konzipiert, nach den Vorgaben der BGR 173 für Kleingerüste gefertigt und eignet sich nicht nur für den Einsatz in Industrie und Handwerk, sondern auch im privaten Umfeld. Mit dem ML Gerüst bietet der Hersteller eine Alternative zum Einsatz von Leitern. Mit dem Gerüst zeigt die Munk Günzburger Steigtechnik wie Sicherheit ohne großen Aufwand erreicht werden kann. Die Neuheit ist kompakt und leicht, aber trotzdem sehr stabil. Das klappbare Fahrgerüst ist schnell zur Hand und in Rekordzeit einsatzbereit: Klapprahmen aufklappen, Standplattform einhängen und schon kann es losgehen. Die 160 x 60 cm große Standplattform ermöglicht ein sicheres Arbeiten bis zu einer Arbeitshöhe von drei Metern.

80 I Bauen  Renovieren 1-2/22 &

80-81 PIs_010222_jot.indd 80

01.12.21 17:16


Falzlüfter reguliert die Lüftung automatisch

Fotos: Kann, Bendorf

Fotos: Siegenia

Foto: epr/Weru

Speziell im Winter sollte man auf richtiges Lüftungsverhalten achten. Generell gilt: Quer- und Stoßlüftung sind effektiver als gekippte Fenster. Denn dabei dauert der Luftaustausch sehr lange, die Räume kühlen aus und teure Heizenergie geht verloren. Für eine optimale Luftfeuchtigkeit im Raum sollte drei bis vier Mal am Tag quer gelüftet werden. Das heißt gegenüberliegende Fenster müssen komplett geöffnet werden, um durch den natürlichen Luftzug den Luftaustausch zu beschleunigen. Eine zu hohe Luftfeuchtigkeit über einen längeren Zeitraum kann zu Schimmelbildung führen. Diese Empfehlungen sparen in jedem Gebäude viel Heizenergie – und schonen damit den Geldbeutel. Komfortabler sind permanente Lüftungssysteme von Weru, die für einen automatischen und regelmäßigen Luftaustausch sorgen. Der eingebaute Falzlüfter Arimeo reguliert die Zugluft durch die Regelungsklappen selbst. Er wird von Weru anstelle der Flügeldichtung eingebaut und ist somit im geschlossenen Zustand nicht einmal sichtbar. Um auch bei hohen Druckdifferenzen keine Zugerscheinungen zu bekommen, begrenzen die Regelungsklappen den Luftstrom bei hohen Windlasten.

Unsichtbarer Wächter: Neuer Funk-Fenstersensor für mehr Sicherheit Es gibt Situationen, in denen es beruhigend ist, die Fenster daheim auch aus der Ferne zuverlässig im Blick zu haben. Zum Beispiel, wenn man in Eile das Haus verlässt und sich anschließend fragt, ob wirklich alle Fenster geschlossen sind. Zu Gast bei Freunden, wenn es plötzlich zu regnen beginnt und man sich gerne vergewissern würde, dass zu Hause kein Regen eindringen kann. Wer hier Gewissheit hat, kann entspannt sitzen bleiben. Oder im Urlaub, wenn zwar alle Vorkehrungen getroffen sind, damit die eigene Abwesenheit nicht auffällt – aber man eben gelassener ist, wenn man per Smartphone stets nach dem Rechten schauen kann. Wer nicht nur auf einbruchhemmende Fenster und Türen, sondern ergänzend auf smarte Sicherheitstechnik vertraut, ist hier im Vorteil. Aus Versehen offen gibt es künftig nicht mehr. Diese clevere Lösung bietet Hauseigentümern smarte Sicherheit pur: Verdeckt liegend und damit optisch dezent in das Fensterprofil integriert, informiert der Funk-

Fenstersensor Senso Secure von Siegenia zuverlässig über den Öffnungszustand von Fenstern. Das schließt sogar eventuelle Fehlstellungen der Griffe ein. So bleibt kein Fenster versehentlich offen stehen oder nur angelehnt. Ob alle Fenster sicher sind, verrät ein kurzer Blick auf die Nutzeroberfläche der Siegenia Comfort App. Stehen die Anzeigen auf der Farbe Grün, sind sämtliche mit einem Fenstersensor ausgestatteten Elemente verriegelt. Stehen einzelne Anzeigen auf Rot, besteht Handlungsbedarf. Ein Höchstmaß an Sicherheit bietet darüber hinaus laut Hersteller der integrierte Vibrationssensor. Erkennt er einen Manipulationsversuch, reagiert er mit einem für den Einbrecher hörbaren Warnton direkt am Fenster. Ergänzend haben Hauseigentümer die Möglichkeit, sich per Push Notification eine Alarmmeldung auf ihr Smartphone senden zu lassen. Kabelund werkzeuglos einzubauen, ist der Funk-Fenstersensor eine ideale Lösung für Neubauten und Nachrüstung im Bestand.

Neues Pflastersteinsystem Dezent und geradlinig erscheint das neue Betonpflaster Vajo aus dem Hause Kann. Modern in der Farbe Dunkelgrau gehalten, gepaart mit zweierlei Oberflächen-Varianten und einem schmalen Fugenbild dank ungefaster Kanten – eine ausgeglichene Eleganz für private wie öffentliche Bauvorhaben. Vajo ist in zwei unterschiedlichen Oberflächen-Versionen erhältlich: geschliffen sowie geschliffen und gestrahlt. Letzteres setzt die Natursteinkörnung dezent in Szene und ermöglicht eine zurückhaltende, hochwertige Designvariation. Das geschliffene Pflaster verleiht jedem Objekt eine elegante und puristische Optik. Durch die unterschiedliche Oberflächenstruktur ergibt sich jeweils eine etwas hellere und eine dunklere Farbanmutung. Dank eines speziellen Verschiebeschutzes werden laut Kann ein präzises und gleichmäßiges Fugenbild sowie ein stabiler Verband mittels seitlich umlaufender und im verlegten Zustand unsichtbarer Verbundnocken garantiert. Bauen & Renovieren 1-2/22

80-81 PIs_010222_jot.indd 81

I 81 01.12.21 17:16


Vorschau Auch Wände kommen ins Alter. Gibt es eine bessere Zeit als den Winter, um über eine Aufhübschung der Innenwände nachzudenken? Bereiten Sie Ihr Projekt ganz zielgerichtet mit unserer Hilfe vor. In der nächsten Ausgabe dreht sich in unserem Magazin alles um die Gestaltung der Wände. Sie wollen neu tapezieren, die Wand mit Holzelementen verkleiden, verputzen oder gar mit stylischen keramischen Fliesen belegen? Dann werden Sie bei uns sicherlich fündig. Wir spüren Material- und Farbtrends auf und erläutern, was gerade en vogue und wohngesund ist. Mit Schritt-für-SchrittAnleitungen zeigen wir zudem, wie Sie am besten bei der Wandgestaltung vorgehen oder den Handwerker vorgehen lassen. Also: Lassen Sie sich einfach von uns inspirieren!

2

1

1 Heiztechnik Wärmepumpe Die Energiewelt befindet sich in einem tiefgreifenden Wandel. Deutschland will klimaneutral werden, Heizungen mit fossilen Brennstoffen werden zunehmend ausgetauscht gegen Wärmepumpen, die als besonders umweltfreundlich gelten. Wir zeigen, wie Sie bei Neubau oder Sanierung auf diese Heiztechnik setzen können.

2 Terrassen, Wege und Garten An bitterkalten Wintertagen sehnen wir den Frühling und Sommer förmlich wieder herbei. Nutzen Sie die kalte Jahreszeit, um sich Gedanken über die Gestaltung der Terrassen und Wege zu machen, damit Sie rechtzeitig bei den ersten warmen Sonnenstrahlen den Outdoor-Bereich wieder aktivieren können. Lesen Sie, wie Sie mit Stein und Holz den Außenbereich aufwerten.

BLAUE SEITEN Fotos: epr/Stiga

GERÄTE UND WERKZEUGE FÜR DEN GARTEN UND OUTDOOR-BEREICH

Foto: Elmar Haag-Schwilk

Foto: epr/Braun Steine

Foto: Volker Weinmann, Daikin

Innenwände schön und kreativ gestalten

3 Anbau und Umbau Ihnen fehlt Wohnfläche? Dann könnte ein Anbau oder Umbau eine Alternative sein. Loten Sie mit unserer Hilfe aus, was möglich ist. Unser Autor hat sein Ferienhaus am Mittelmeer per Anbau erweitert. Wir haben ihm dabei über die Schulter geschaut. Der Anbau markiert gleichzeitig den Start einer vierteiligen Serie über dieses Bestandsobjekt in traumhafter Lage.

3

Weitere Themen in der nächsten

Bauen & Renovieren ...einfach wissen wie’s geht!

Bodenbeläge Parkett und Massivholzdielen sind eine feine Sache. Doch ab und an müssen sie renoviert werden. Wir präsentieren Ihnen ein praktisches Renovierungssystem. Werkzeuge 18-Volt-Akku-Schlagbohrmaschinen sind ein wichtiger Helfer bei vielen Bauvorhaben. Wir fühlen in einer Marktübersicht den Geräten auf den Zahn. (Änderungen vorbehalten)

Ausgabe 3-4/2022 erscheint am 26. Februar 2022 Erhältlich im Zeitschriften­und ­­Bahnhofs­­buchhandel ­ oder im Internet unter ­ www.fachschriften-verlag.de/zeitschriften

82 I Bauen  Renovieren 1-2/22 &

82_Vorschau_010222_jot.indd 82

01.12.21 17:26


Impressum Fachschriften-Verlag GmbH & Co. KG Höhenstraße 17, 70736 Fellbach Telefon: (0711) 5206-1, Redaktion -275 Telefax: (0711) 5206-300 E-mail: info@fachschriften.de www.fachschriften-verlag.de Verlagsleitung: Christian Schikora, Tilmann Münch Chefredakteur: Carsten Steinke (verantwortlich) Redaktion: André Schneider (Redakteur), Marion Zeisel (Assistenz) E-Mail: bauen+renovieren@fachschriften.de www.renovieren.de Ständige Mitarbeiter: Tom Philippi, Jürgen Wendnagel (jw), Joachim Hoffmann (jh) Layout: Dolde Werbeagentur GmbH, Stuttgart, Heike Heinemann, Jochen Otte Herstellung: Anja Groth (Ltg.) Anzeigenleitung: Wolfgang Loges E-mail: loges@fachschriften.de Anzeigenverwaltung: Claudia Pastor E-mail: pastor@fachschriften.de Druck: Vogel Druck und Medienservice GmbH 97204 Höchberg Vertrieb: Partner Medienservices GmbH Julius-Hölder-Straße 47, 70597 Stuttgart ­ Abonnement-Service: Abonnementservice „Bauen & Renovieren“, Medienplatz 1, 76571 Gaggenau Telefon: +49 (0) 7225 / 916190 Telefax: +49 (0) 7225 / 916177 E-mail: abo@fachschriften.de Preis: Einzelheft D: € 4,50, Direktbestellung im Verlag zzgl. Versandkosten. Preis Jahres­abonnement (6 Hefte) inkl. Porto und MwSt. Inland € 21,00/Ausland € 28,80. Mindestbezugszeitraum 1 Jahr. Bankkonto: HypoVereinsbank IBAN: DE 72 670 201 900 025 059 506 BIC: HYVEDEMM489 EG Ust.-Id.Nr.: DE 147 321 116 Die veröffentlichten Beiträge sind ur­ heberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere das der Übersetzung in fremde Sprachen sind vorbehalten. Nachdruck oder Reproduktion in irgend­ einer Form sowie Speicherung und ­W iedergabe durch Datenverarbeitungsanlagen, auch auszugsweise, sind nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlages gestattet. Das Führen der Zeitschrift im Lesezirkel sowie der Export und Vertrieb im Ausland ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlages gestattet. Artikel, die mit Autoren-Namen gezeichnet sind, stellen nicht unbedingt die Meinung der Redaktion dar. Die Haftung von Autoren und Verlag für Personen-, Sach- und Vermögensschäden ist ausgeschlossen. ISSN 1437-0824 Im Fachschriften-Verlag erscheinen ­außerdem: Althaus modernisieren, bauen., smartlive, Hausbauhelden, #H4F – homes4future, Schwimmbad + Sauna, DIE NEUEN BÄDER, Exklusive Traumbäder, küche+architektur, ARCHITEKTUR+KÜCHE, Kamine & Kachelöfen, ARCHITEKTUR+ÖFEN, Fertighäuser. Dazu Supplements wie Wohnungslüftung und weitere Sonderpublikationen. Mitglied im: BAKA Bundesverband Altbauerneuerung e.V.

Hersteller-Anschriften und Kontaktadressen Auro Alte Frankfurter Str. 211, 38122 Braunschweig, Tel. (0531) 281410, www.auro.de Bässler Steinstr. 23-29, 73037 Göppingen-Holzheim, Tel. (07161) 85060, www.baessler-fensterbau.de BDH – Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie e.V. Frankfurter Str. 720–726, 51145 Köln, Tel. (02203) 93593-0, www.wohnungs-lueftung.de, www.bdh-koeln.de, www.sonnigeheizung.de Bemm Gutenbergstr. 30-38, 31180 Giesen, Tel. (05121) 9300-0, www.bemm.de Bioni CS Lessingstraße 21, 46149 Oberhausen, Tel. (0208) 6217553, www.bioni.de Bosch Smart Home Schockenriedstraße 17, 70565 Stuttgart-Vaihingen, Tel. (0711) 8115161224, www.bosch-smarthome.com Busch-Jaeger Elektro Freisenbergstraße 2, 58513 Lüdenscheid, Tel. (02351) 9561600, www.busch-jaeger.de eZeit Ingenieure Ella-Barowsky-Straße 69, 10829 Berlin, Tel. (030) 509307400, www.ezeit-ingenieure.de FGK – Fachverband Gebäude-Klima e.V. Danziger Straße 20, 74321 Bietigheim-Bissingen, Tel. (07142) 788899-0, www.fgk.de, www.kwl-info.de, www.hygienewohnungslueftung.de Fledmex – Allwetterdach Esco Oesterweg 6, 59469 Ense-Höingen, Tel. (02938) 97780, www.fledmex.com Fronius Deutschland Fronius Straße 1, 36119 NeuhofDorfborn, Tel. (06655) 916940, www.fronius.de Geberit Theuerbachstr. 1, 88630 Pfullendorf, Tel. (07552) 934-01, www.geberit.de Gira Giersiepen Dahlienstr. 12, 42477 Radevormwald, Tel. (02195) 602-0, www.gira.de Glassdouche Mobilstraße 2, 79423 Heitersheim, Tel. (07634) 5945-0, www.glassdouche.de Hager Zum Gunterstal, 66440 Blieskastel, Tel. (06842) 945-0, www.hager.de, www.das-intelligente-zuhause.de Heliotherm Sportplatzweg 18, 6336 Langenkampfen/ÖSTERREICH, Tel. (0043) 5332/87496-0, www.heliotherm.com HKI – Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V. Lyoner Straße 9, 60528 Frankfurt/M., Tel. (069) 2562680, www.hki-online.de, www.ratgeber-ofen.de Hörmann Upheider Weg 94–98, 33803 Steinhagen, Tel. (05204) 9150, www.hoermann.de

IBC Heiztechnik & Nostalgie Wohnprodukte Hospitalstraße 182, 99706 Sondershausen, Tel. (03632) 667470, www.ibc-heiztechnik.de Ikea Deutschland Am Wandersmann 2–4, 65719 Hofheim, Tel. (06192) 9399999, www.ikea.de Initiative Elektro+ – GED Ges. für Energiedienstleistung Reinhardtstr. 32, 10117 Berlin, Tel. (030) 300199-0, www.elektro-plus.de James Hardie Europe Bennigsen-Platz 1, 40474 Düsseldorf, Tel. (0800) 3864001, www.jameshardie.de, www.fermacell.de Jeld-Wen Deutschland Winterhuder Weg 29, 22085 Hamburg, Tel. (040) 85409-0, www.jeld-wen.de Jung Volmestr. 1, 58579 Schalksmühle, Tel. (02355) 8060, www.jung.de/usb-steckdose, www.mein-elektroinstallateur.de Kaldewei Beckumer Str. 33–35, 59229 Ahlen, Tel. (02382) 785-0, www.kaldewei.de Kann Baustoffwerke Bendorfer Straße, 56170 Bendorf-Mülhofen, Tel. (02622) 707-0, www.kann.de Kermi Pankofen-Bahnhof 1, 94447 Plattling, Tel. (09931) 501-0, www.kermi.de Kilsgaard – Jeld-Wen Winterhuder Weg 29, 22085 Hamburg, Tel. (040) 85409-0, www.kilsgaard.de Kinedo – SFA Waldstraße 23/Gebäude B5, 63128 Dietzenbach, Tel. (06074) 30928-0, www.kinedo-bad.de, www.sanibroy.de Kränzle Rudolf-Diesel-Straße 20, 89257 Illertissen, Tel. (07303) 9605-0, www.kraenzle.com LBS-Infodienst Bundesgeschäftsstelle Friedrichstr. 83, 10117 Berlin, Tel. (030) 20225-5398, www.lbs.de Ledvance Parkring 29-33, 85748 Garching, Tel. (089) 780673-100, www.ledvance.de Loxone Electronics Smart Home 1, 4154 Kollerschlag/ÖSTERREICH, Tel. (08592) 6148899 (DE), www.loxone.com m&r Manufaktur Kossmannstraße 27, 66119 Saarbrücken, Tel. (0681) 85960, www.mrmanufaktur.de Mein Ziegelhaus Rheinstraße 60a, 56203 Höhr-Grenzhausen, Tel. (02624) 9219270, www.meinziegelhaus.de Mitsubishi Electric Europe Mitsubishi-Electric-Platz 1, 40882 Ratingen, Tel. (02102) 486-0, www.mitsubishielectric.de, www.mitsubishi-les.com, www.ecodan.de

Munk Günzburger Steigtechnik Rudolf-Diesel-Straße 23, 89312 Günzburg, Tel. (08221) 361601, www.steigtechnik.de Nibe Systemtechnik Am Reiherpfahl 3, 29223 Celle, Tel. (05141) 7546-0, www.nibe.de Noocoon – SM@RT HOME TEAM Maßmannstraße 4, 18057 Rostock, Tel. (0381) 25278597, www.noocoon.de One Life Krefelder Straße 670, 41066 Mönchengladbach, Tel. (02161) 990940, www.onelife.eco/de Oro Bianco Handmade Tiles Kossmannstraße 27, 61119 Saarbrücken, Tel. (0681) 94553314, www.orobiancotiles.com Osmo Affhüppen Esch 12, 48231 Warendorf, Tel. (02581) 922-100, www.osmo.de Palazzetti – Gruppo Palazzetti Lelio Via Roveredo 103, 33080 Porcia (PN)/ITALIEN, Tel. (0039) 0434/922922, www.palazzetti.de Paulmann Licht Quezinger Feld 2, 31832 Springe-Völksen, Tel. (05041) 998-0, www.paulmann.com PeaKnx – Dogawist Investment Otto-Röhm-Straße 69, 64293 Darmstadt, Tel. (06151) 2791814, www.peak-group.de Primagas Luisenstraße 113, 47799 Krefeld, Tel. (02151) 852-0 oder (0180) 11114444, www.primagas.de Rathscheck Schiefer und Dachsysteme St.-Barbara-Str. 3, 56727 Mayen-Katzenberg, Tel. (02651) 955-0, www.rathscheck.de, www.rathscheck-livingstyle.de, www.schiefer.de Remko Im Seelenkamp 12, 32791 Lage, Tel. (05232) 606-0, www.remko.de Repabad Bosslerstr. 13–15, 73240 Wendlingen, Tel. (07024) 94110, www.repabad.com Schäfer Zähringerallee 121, 32425 Minden, Tel. (0571) 43690, www.schaefer-minden.de Schanz Rollladensysteme Forchenbusch 400, 72226 Simmersfeld, Tel. (07484) 9291-0 oder (0800) 9005055, www.rollladen.de, www.schanz.de Schellenberg An den Weiden 31, 57078 Siegen, Tel. (0271) 89056-0, www.schellenberg.de Scheppach Fabrikation von Holzbearbeitungsmaschinen Günzburger Straße 69, 89335 Ichenhausen, Tel. (08223) 4002-0, www.scheppach.com Siegenia-Aubi Industriestr.1–3, 57234 Wilnsdorf, Tel. (0271) 3931-0, www.siegenia.com

Signify Röntgenstraße 22, 22335 Hamburg, Tel. (040) 2899-0, www.signify.com, www.philips-hue.com, www.meethue.com Silverline Lilienthalstr. 26, 41515 Grevenbroich, Tel. (02181) 75668-0, www.silverline24.de Solarlux Industriepark 1, 49324 Melle, Tel. (05422) 9271-0, www.solarlux.de, www.die-glasfaltwand.de Somfy Felix-Wankel-Str. 50, 72108 Rottenburg, Tel. (07472) 930-0, www.somfy.de, www.somfy-smarthome.de Sprinz Haldenstr. 1, 88287 GrünkrautGullen, Tel. (0751) 56080-0, www.sprinz.eu Steico Otto-Lilienthal-Ring 30, 85622 Feldkirchen, Tel. (089) 9915510, www.steico.com Sunflex Im Ruttenberge 12, 57482 Wenden, Tel. (02762) 9253-0, www.sunflex.de Sunparadise Alutechnik Sägestraße 7a, 87538 Fischen, Tel. (08382) 977710, www.sunparadise.com Vaillant Berghauser Str. 40, 42859 Remscheid, Tel. (02191) 18-0, www.vaillant.de, www.vaillant-group.com Vasco Emil-Figge-Straße 43, 44227 Dortmund, Tel. (0231) 4773150, www.vasco.eu Velasolaris Stadthausstraße 125, 8400 Winterthur/SCHWEIZ, Tel. (0041) 55/2207100, www.velasolaris.com Velux Gazellenkamp 168, 22527 Hamburg, Tel. (040) 54707-0, www.velux.de Villeroy & Boch Saaruferstraße, 66693 Mettlach, Tel. (06864) 81-0, www.villeroy-boch.de Warema Renkhoff Hans-Wilhelm-Renkhoff-Str. 2, 97828 Marktheidenfeld, Tel. (09391) 20-0, www.warema.de, www.sunforum.de Weinor Mathias-Brüggen-Str. 110, 50829 Köln/Ossendorf, Tel. (0221) 59709-211, www.weinor.de Weru Zumhofer Str. 25, 73635 Rudersberg, Tel. (07183) 303-0, www.weru.com Wibutler – Connectivity Solutions Weseler Straße 539, 48163 Münster, Tel. (0251) 14981630, www.wibutler.com Wintergarten Fachverband e.V. Tiroler Weg 14, 83024 Rosenheim, Tel. (08031) 8099845, www.wintergartenfachverband.de Wolf Industriestr. 1, 84048 Mainburg, Tel. (08751) 74-0, www.wolf.eu Zehnder Group Deutschland Almweg 34, 77933 Lahr, Tel. (07821) 586-0, www.zehnder-systems.de Bauen & Renovieren 1-2/22

83 Anschriften_010222_jot_.indd 83

I 83 01.12.21 17:27


Besser

3

lüften

Wenn beim Lüften der Winter draußen bleibt: Dann ist es Raumkomfort. Mit unseren Wandlüftern sorgen Sie automatisch für ein gesundes Raumklima: durch einen gut kontrollierten Luftaustausch, der jederzeit bedarfsgerecht ist. So bleibt Ihr Fenster geschlossen, die Kälte draußen und Ihre Wärme im Raum: ➊ Energiesparende Wärmerückgewinnung von bis zu 90 % und automatische Feuchtesteuerung ➋ Smarte Bedienung und raumübergreifende, aber kabellose Vernetzung per App möglich ➌ Auch in bereits bewohnten Räumen jederzeit einfach nachrüstbar Ihren Raumkomfort zum Atmen gibt’s unter: www.siegenia.com/besser-lueften

203252 Motiv_Kälte_210x280 84 anzeige_siegenia.indd 84 RZ.indd 1

#

besser lüften

10.11.21 17:27 18:02 01.12.21