__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

Althaus modernisieren 12/1 2021

FACH SCHRIFTEN VERLAG

Dezember/Januar 2021 € 3,50 Österreich € 3,90; Schweiz sfr 6,30; BeNeLux € 4,20; Italien € 4,80; Slowakei € 4,80

Althaus modernisieren Fassadendämmung

Kosten runter, Komfort rauf

Kamine & Öfen

Wohltuende Wärme

Smart Home

Clevere Steuertechnik

Einfühlsam saniert


Garagentor-Systeme und Türen Objekttüren und Zargen Industrietor-Systeme Verlade- und Logistiksysteme

AKTIONSPREIS SEKTIONALTOR ISO 20 INKL. PREMIUM-ANTRIEB & DESIGN-FERNSTEUERUNG

. 899,– t S w M T K GESEN

NUR

876,–

STATT 1.589,– (UVP d. Herstellers) Preis inkl. 16 % MwSt., ohne Montage

JETZT SPAREN!

UNSER OSER KONTAKTL EITEN Z IN E IC V R SE A VON CORON aß ng • Aufm Fachberatu • Entsorgung Demontage tage Mon

JETZT TOR-SCHNÄPPCHEN SICHERN! DAS GARAGEN-SEKTIONALTOR ISO 20 IM AKTIONSPAKET.

AKTION BIS ZUM 31.12.2020 IHR AKTIONSPAKET IM ÜBERBLICK:

+ Garagen-Sektionaltor mit 20 mm Dämmung in moderner Großsicke (gilt für Aktionsgrößen)

SIE HABEN DIE WAHL

Edle „Satin grey“- oder „Woodgrain“-Oberfläche

EXKLUSIV BEI NOVOFERM

OPTIONAL ZUM AKTIONSPREIS:

+ Premium-Antrieb NovoPort® mit Fernsteuerung

Extra-Plus an Sicherheit: Lichtschranke „Easy“

www.novoferm.de

Stilvolles Lichtszenario: LED-Lichtleiste


ED ITO RIAL

Liebe Leserin, lieber Leser

J

ammern hilft uns in diesen Zeiten nicht weiter. Oder etwas anders ausgedrückt: Machen Sie aus der Not eine Tugend. Werfen Sie zum Beispiel einen Blick auf Ihr Wohnumfeld, vielleicht schauen Sie sich Ihr Eigenheim aber auch mal von außen an. Und zwar in aller Ruhe, weil es schließlich keinen Freizeitstress gibt. Wer auf der Suche nach der richtigen Wärmedämmmaßnahme für die Außenwand ist, findet in dieser Ausgabe ab Seite 48 einen umfangreichen Beitrag, der die vielfältigen Möglichkeiten vom Einsatz eines Wärmedämmverbundsystems über die vorgehängte Fassade bis hin zur Dämmung einer zweischaligen Wand intensiv beleuchtet. Wer allerdings ein Problem mit Feuchtigkeit im Mauerwerk hat – Schimmelbildung inklusive – sollte eine fachmännische Sanierung nicht auf die lange Bank schieben, denn dies kann zu gesundheitlichen Problemen führen. Spezialisten kümmern sich von A bis Z um die professionelle Beseitigung solcher Schäden. Wenn Sie sich vorab für dieses Thema interessieren und sich Basiswissen aneignen möchten, empfehlen wir Ihnen den Ratgeber ab Seite 60. Jetzt in der kalten Jahreszeit blicken wir immer mal wieder auf den Energieverbrauch, den unsere Heizung verursacht. Unser Fachautor stellt in dieser Ausgabe die Wärmeverteilung auf den Prüfstand. Was leisten Fußboden- und Wandheizungen? Dieser Frage geht er für Sie auf den Grund und informiert Sie ab Seite 36 über die neuesten Entwicklungen und Produkte. Für viele von uns der Inbegriff von wohliger Wärme und Gemütlichkeit: die flackernden Flammen eines Heizkamins mit großer Sichtscheibe oder die gesunde Strahlungswärme, die uns ein Kachelofen spendet. Ab Seite 74 können Sie in die Welt der faszinierenden Öfen und Kamine eintauchen. Da sich viele Menschen eine solche häusliche Feuerstätte wünschen, sollten Sie sich beeilen. Die Ofenund Luftheizungsbauer freuen sich zwar über volle Auftragsbücher, aber für Sie bedeutet das unter Umständen längere Wartezeiten.

Und jetzt viel Freude beim Lesen unseres Magazins!

Kurt Jeni, Chefredakteur


I N H A LT ALTHAUS M ODERNISIEREN

24

6

Titelhaus

Siedlungshaus

R EPORTAGEN

06

18

54

Schwäbisches Kleinod Heike Brumme ist Architektin aus Leidenschaft. Behutsam hat sie einem Siedlungshaus neues Leben eingehaucht. Moderne Wohnskulptur Als Teil einer historischen Mühle hat Architekt Karl Kaffenberger das Torhaus gründlich saniert und für Wohnzwecke nutzbar gemacht.

24

R AT G E B E R

30

Fachwerkhaus

18

Torhaus

Historisches Schmuckstück Die in der späten Gründerzeit gebaute Villa war reif für Umbau und energetische Ertüchtigung. Jetzt ist sie ein wahres Juwel.

36 42 48

Live vor Ort: Badgestaltung Bewundern Sie ein Bad, das im Industrial Style eingerichtet wurde. Flächenheizung Fußboden- und Wandheizungen haben handfeste Vorteile. Smart Home Mehr Wohnkomfort durch innovative und intelligente Gebäudetechnik. Fassadendämmung Heizkosten sparen, das Raumklima verbessern, dazu optimale Förderung kassieren: So gehen Sie vor.


48 Fassadendämmung

74

Kamine und Kachelöfen

56

36

Homelift

42 Smart Home

Flächenheizung

30

54

56 58 60

72 74

Live vor Ort: Fachwerkhaus Ein wichtiger Schritt in die Zukunft: Eine Innendämmung erhöht deutlich den Wohnkomfort im Denkmal. Homelift Ein Aufzug macht das Leben im Alter wesentlich leichter. Sicherheit Rauchmelder retten Leben und kosten nicht viel. Sanierung Nasse Wände bedeuten Schimmelgefahr: So legen Profis feuchtes Mauerwerk dauerhaft und sicher trocken. Ferienimmobilien Was beim Immokauf im Balkan-Staat Albanien zu beachten ist. Kamine und Kachelöfen Wohlfühl-Atmosphäre garantiert: mit einem wärmenden Ofenfeuer an kalten und winterlichen Abenden.

Badgestaltung

Leser-Service im Internet Unter folgendem Link finden Sie diese und weitere Zeitschriften aus unserem Verlag in Printversion oder als ePaper: www.fachschriften-verlag.de/zeitschriften Sie suchen darüber hinaus noch weitere Informationen zu Produkten, Herstellern und Anzeigen? Dann geht das ganz

PR O D UKT E UN D S E R VI C E

schnell: Sämtliche Internet- und E-MailAdressen im Online-Heft sind verlinkt.

3 14 66 82 83

Editorial Aktuell Neues & Interessantes Schaufenster Erlesene Produkte Vorschau

Einfach draufklicken. Zusätzliche und hochwertige Renovierthemen zum Nachlesen erhalten Sie auf unserer Homepage www.renovieren.de

renovieren.de

Adressen/Impressum

12/1 2021 ALTHAUS MODERNISIEREN 5


REPO RTA GE SANIERT

vorher

6 ALTHAUS MODERNISIEREN 12/1 2021


Mit Augenmaß In Herrenberg bei Tübingen steht dieses von der Architektin Heike Brumme frisch modernisierte Siedlungshaus. Eine Fülle von klugen Lösungen macht es zu einem Musterbeispiel weitschauenden Planens.

12/1 2021 ALTHAUS MODERNISIEREN 7


R EPO RTA GE SANIERT

Ein 400 Jahre alter Fichtenbalken, recycelt aus einer ebenfalls von Heike Brumme sanierten Schlosskapelle, fängt die Deckenlasten im Bereich der entnommenen Zwischenwand ab.

Bauphase: Ein in die Wand betonierter, nach außen gedämmter Betonquader und eine Stahlstütze dienen als Auflager für den hölzernen Unterzug.

Die Fensterflächen bieten Blick ins Grüne und lassen die Räume deutlich größer erscheinen. Der Fichtenboden war in diesem Bereich mit PVC überklebt, deshalb nicht mehr restaurierbar.

8 ALTHAUS MODERNISIEREN 12/1 2021


Den Übergang vom restaurierten Boden zum neuen Eichen-Schlossdielenboden bildet ein aus demselben Holz geschreinertes, angeschrägtes Brett.

Die offene Tür führt von der Küche direkt ins Büro. Drei kaum auffallende, raumhohe DesignHeizkörper lösten nach Abbruch der Brüstungen im Erdgeschoss das Problem des Standorts für die Wärmespender.

12/1 2021 ALTHAUS MODERNISIEREN 9


REPO RTA GE SANIERT

Seile statt auf die Fassade geschraubte Schienen: Durch diese filigrane Führung der Jalousien wirken die Aluminiumfenster noch eleganter. Zu hohe Windlast ist bei dem kleinen, geschützt liegenden Haus kein Thema.

Linkes Foto: Die Laube und der Hühnerstall dahinter stehen noch. Ein langer, beidseitig abgespriester Träger wird zum Abstützen des Giebels eingebaut. Der Abriss (mittleres Foto) kann beginnen. Aus Beton entstanden Fundament und Bodenplatte, mit der die Holzrahmenkonstruktion verschraubt wird. Das Ergebnis (siehe auch das Foto auf der rechten Seite) kann sich sehen lassen.

10 ALTHAUS MODERNISIEREN 12/1 2021


GEZIELT K OSTEN SPAR EN Fragen an die Architektin Heike Brumme

Die Fenster im Erdgeschoss wurden bodentief vergrößert, die neuen Dachflächenfenster sitzen zur Straße hin in den alten Öffnungen. Freestyle: Der von der Vorbesitzerin angelegte Rosen- und Kräutergarten darf sich – ganz in deren Sinn – weiterhin recht frei entwickeln.

Wie lautete Ihr zentraler Entwurfsgedanke? Mir war wichtig, den Anbau mit der Laube und dem Hühnerstall in einer modernen Sprache nachzuempfinden. Deshalb ist er abgesetzt und mit einer Holzschalung sowie einer Titanzink-Treppe versehen. Ich nutze ihn jetzt als Büro. Angegliedert ist eine Nasszelle. Im Prinzip ließe sich das auch als Wohnung vermieten, denn der Einbau einer Küche wäre kein Problem. Entstanden sind also zwei separate Einheiten, wobei ich den alten Hauseingang samt der aus den 1980er-Jahren stammenden, noch gut nutzbaren Haustür auch aus Kostengründen unverändert beließ. Auf dem Dach liegen noch die alten Ziegel. Ebenfalls aus Kostengründen? Die Ziegel waren vor maximal 15 Jahren eingebaut worden und intakt. Außerdem lag darunter eine Dachbahn, also eine Folie, die vollflächig zwischen Balkenwerk und Unterkonstruktion der Deckung verläuft. Ist diese vorhanden, kann ich das Dach von innen dämmen. Fehlt sie, muss ich neu decken, um die Sparren hundertprozentig und dauerhaft vor Feuchtigkeit zu schützen. Sparen konnte ich auch durch den Verzicht auf einen Vollwärmeschutz bei den Erdgeschosswänden. Immerhin zirka 15 000 Euro hätte mich sonst eine Dämmung mit meinem Wunschmaterial Mineralwolle gekostet. Da kein kompletter Vollwärmeschutz gegeben ist, ließ ich aus thermischen Gründen zweifach statt dreifach verglaste Fenster einbauen. Im Bestand ist wegen der Temperaturunterschiede sonst unter Umständen Schimmelbildung vorprogrammiert. Sehr gut gedämmt sind Dach, Anbau und die Giebelflächen. Wo ist der Strommast überm Dach verblieben? Die Stromleitung wurde zuvor über das Dach ins Haus geführt. Über dem Schlafzimmer wollte ich das eigentlich nicht haben, deshalb nutzte ich die Möglichkeit, das Kabel in die Straße zu verlegen.

12/1 2021 ALTHAUS MODERNISIEREN 11


R EPO RTA GE SANIERT

Das von außen textil verschattbare DachflächenKlappfenster versorgt das Schlafzimmer mit Licht, und lässt sich von innen komplett verdunkeln. Rechts: Holz-Dreischichtplatten bilden die sichtbare Innenverkleidung und horizontale Aussteifung des Daches.

Den Duschbereich bodengleich zu gestalten, war wegen der Zuleitungen nicht möglich. Darum schmückt das Bad jetzt eine formschöne Wanne.

Blick in den ehemaligen Heuboden, heute uriges Gästezimmer. Wie unschwer zu erkennen ist, übernehmen auch hier Holz-Dreischichtplatten die Verkleidung der schrägen Flächen. Und sie steifen das Dach gleichzeitig horizontal aus.

12 ALTHAUS MODERNISIEREN 12/1 2021


„Dafür habe ich dann an der einen oder anderen Stelle gerne etwas mehr investiert“, sagt die Chefin von drei Teilzeitmitarbeitern. Beispiel Schlossdielenboden: „Das sind im Allgäu aus heimischem Holz massiv gefertigte Dielen, die ich beim Sanieren einer Schlosskapelle kennen- und schätzenlernte.“ Oder die Alufenster im Farbton Basaltgrau (RAL 7012). „Da finde ich einfach die Optik super. Und sie sind extrem korrosionsbeständig.“ Auch passen sie bestens zur Verschalung des Anbaus. Dessen silbergrau lasierte Profile sollen dank dieser Behandlung viele Jahre ihre Oberflächencharakteristik behalten, irgendwann wird dann einfach eine erneute Lasur, in diesem Fall der Firma Ladenburger, aufgebracht. Man merkt Heike Brumme die Begeisterung für solche nachhaltigen Details an. Und für das Thema Modernisieren überhaupt. „Das ist total spannend und kreativ. Und ich hoffe, dass ich mit diesem Projekt viele Menschen inspiriere!“ I

Baujahr: Wohnfläche:

ca. 1938 105 m2

Bauweise: massiv; Anbau: Holzrahmenbauweise, Dämmung: 22 cm Mineralwolle, Lärchenverschalung; Dachdämmung: 20 cm Mineralwollle; Alu-Fenster; Rotkalk- und Sumpfkalkputze innen Produkte: Dachfenster: Velux Duschwanne: Bette Schlossdielenboden: Mewi Design-Heizkörper: Stelrad, Modell Vertex Style Heizung: Gas-Brennwerttechnik

TERRASSE

WOHNEN

BÜRO

FAK TEN

ESSEN

SCHLAFEN

GÄSTE/ KINDER

Architektin: M.Sc. Altbauinstandsetzung Architektin Brumme & Team Meisenweg 4 71083 Herrenberg Telefon 07032/287669 www.heikebrumme.de

GALERIE KOCHEN

ALT ABBRUCH ERDGESCHOSS

DACHGESCHOSS

NEU

12/1 2021 ALTHAUS MODERNISIEREN 13

Fotos und Text: bernhardmuellerfoto.de

A

usdrücklicher Wunsch der vorherigen Besitzerin war, dass das Haus weder abgebrochen noch an einen Bauträger verkauft wird. Der Erlös sollte außerdem an vier gemeinnützige Herrenberger Organisationen gehen. Und: Die Käufer sollten zum Wohngebiet passen. „Von den 24 fast identisch gebauten Häusern hier in der Siedlung wurden viele in jüngerer Zeit tatsächlich abgerissen und durch Doppelhäsuer ersetzt“, berichtet die Architektin Heike Brumme, Spezialistin für Bauen im Bestand. Sie hatte den Zuschlag bekommen und freute sich darauf, das charmante, als Selbstversorgerhäuschen mit 63 Quadratmeter Wohnfläche konzipierte Gebäude zu revitalisieren. Eine Komplettsanierung stand an. „Bis auf Rohbau, Dachziegel und Heizung wurde alles neu gemacht.“ Wichtiges Leitmotiv war, „nichts Irreparables“ einzubauen, sondern nach Möglichkeit Produkte zu verwenden, die auf Dauer wertig sind und Freude bereiten.

Die vorhandene Terrassenüberdachung bewahrte den Sockel hinterm Haus vor Feuchteschäden. Die übrigen Sockelflächen wurden bei einer früheren Kanalerneuerung abgedichtet.


A K T U ELL

KLIMANEUTRALITÄT IM VISIER Die Vaillant Group wird klimaneutral. Um dies zu erreichen, hat der Remscheider Heiztechnikspezialist eine ambitionierte, langfristige Klimastrategie entwickelt. Bis zum Jahr 2030 reduziert Vaillant die eigenen CO2-Emissionen um 50 Prozent. Dies geschieht durch den Einsatz von elektrischer Energie aus erneuerbaren Quellen, einen deutlich reduzierten Energieverbrauch in Produktionsprozessen und Gebäuden sowie Investitionen in eine umweltfreundliche Fahrzeugflotte. Den verbleibenden Schadstoffausstoß gleicht das Unternehmen bereits ab diesem Jahr durch Aufforstungsprojekte aus. www.vaillant.de

TRAUMHÄUSER: EXKLUSIVE EIGENHEIME Gönnen Sie sich in ruhigen Stunden dieses Medienangebot: Eigenheime der Top-Klasse finden alle Bauinteressenten in der neuen Ausgabe der Zeitschrift „Hausträume“. Die Redaktion präsentiert auf 100 Seiten moderne Landhäuser, schicke Stadtvillen, coole Bungalows und hochwertige Ökohäuser. Preis: 6,80 Euro. „Hausträume“ ist im Zeitschriftenhandel oder unter www.fachschriften-verlag.de/sonderausgaben erhältlich.

Um die Energiewende erfolgreich aufs Gleis

um Steuererleichterungen etwa für Handwerker-

einen bereits laufenden Bau finanziell erheblich in

zu setzen, hat der Staat die Spendierhosen

arbeiten, erinnert der Verband Privater Bauherren

Schieflage bringen. Der Verband Privater Bauher-

angezogen. Es geht um viele Milliarden Euro

(VPB). Dabei schließen sich manche Förderungen

ren (VPB) rät deshalb: Bauherren und Sanierungs-

Fördergelder. Für viele Umbau- und Sanierungs-

gegenseitig aus. Viele Maßnahmen, für die es

willige sollten schon früh in der Planungsphase

maßnahmen gibt es öffentliche Förderung,

Gelder gibt, müssen von zugelassenen Experten

mit ihren unabhängigen Sachverständigen über-

oft als Zuschüsse, häufig auch als zinsgünstige

geplant und die Umsetzung entsprechend beauf-

legen, welche Förderungen zum eigenen Projekt

Darlehen, mitunter als Steuererleichterung. Wer

sichtigt werden. Ignorieren Antragsteller diese

passen und sich rentieren. Wer die steuerliche

öffentliche Förderung in Anspruch nimmt, muss

Bedingungen bewusst oder auch versehentlich,

Förderung in Anspruch nimmt und unsicher

stets bestimmte Bedingungen erfüllen, gleich, ob

werden ihre Anträge entweder abgelehnt oder

ist, was dabei zu beachten ist, sollte sich an das

es sich um Baukindergeld, KfW- oder BAFA-Zu-

sie müssen die Fördermittel zurückerstatten.

zuständige Finanzamt oder an einen versierten

schüsse beziehungsweise Kredite handelt oder

Das kann ein geplantes Projekt ausbremsen und

Steuerberater wenden. www.vpb.de

14 ALTHAUS MODERNISIEREN 12/1 2021

Adressen Seite 83

INFOS ÜBER ZUSCHÜSSE ODER STEUERVERGÜNSTIGUNGEN EINHOLEN


KAMPF DEM KOHLENDIOXID Fotos: Heizung-Expert, BV Wärmepumpe

Klimaschutz ganz praktisch: Die 1975 erbaute Stadtvilla von Familie Berger liegt in Plankstadt/Baden. Bis 2012 wurde das Haus über eine Ölheizung beheizt, dann folgte die Modernisierung mit vier Luft/Wasser-Wärmepumpen der Effizienzklasse A++ und der zusätzlichen Installation einer Photovoltaikanlage. Durch die optimale hydraulische Einbindung der Wärmepumpen konnten Probleme in der alten Hydraulik erfolgreich behoben werden. Die Wärmepumpen versorgen rund 600 Quadratmeter Wohnfläche inklusive Hallenbad und Bürogebäude über Heizkörper und Fußbodenheizung mit Wärme. Der Austausch der alten Ölheizung führt zu einer CO2-Ersparnis von 47,6 Tonnen CO2 pro Jahr. www.waermepumpe.de

AUF DER SIEGERSTRASSE Bei der Verleihung der Iconic Awards 2020: Innovative Architecture siegten gleich vier Innovationen der Marke Hansgrohe. In der Kategorie „Product“ erhielten die Küchenarmatur „Aquno Select“, das Armaturen-Oberflächensortiment „Finish Plus“ sowie das Dusch-WC „Lavapura Shower Toilet“ mit dem Label „Best of Best“ die höchste Auszeichnung im internationalen Architektur- und Designwettbewerb. In derselben Kategorie wurde zudem das Wassermanagementsystem „Pontos“ als „Iconic Awards 2020: Innovative Architecture Winner“ geehrt. Im Bild: Marc André Palm, Head of Global Brand Marketing (links) und Jan Heisterhagen, freuen sich über die vierfache Auszeichnung von Hansgrohe-Produkten. www.hansgrohe.de

WELLNESS IM EIGENEN HEIM In Zeiten von Corona freuen sich Eigenheimbesitzer, die zu Hause Wellness-Produkte montiert haben. Dies erspart den Gang in öffentliche Schwimmbäder oder Sportstudios. Die heimische Sauna ist der Wellness-Klassiker schlechthin in den eigenen vier Wänden. Es gibt jedoch weitere Produkte für das Eigenheim, die positive Wirkungen haben. Wohltuende Infrarotwärme ganz einfach für Zuhause, so lässt sich das neue Infrarotpaneel „Malaga“ von Repabad kurz beschreiben. Das Modul wird wie ein Bilderrahmen an der Wand befestigt und in die Steckdose eingesteckt. Das kompakte Glaspaneel schmiegt sich platzsparend an die Wand und entwickelt erst im eingeschalteten Zustand die volle Stärke. Dann liefert es auf Knopfdruck wohltuende Infrarotwärme für Körper, Geist und Seele. Sie soll zum Beispiel bei Nacken- oder Rückenschmerzen helfen. www.repabad.com

12/1 2021 ALTHAUS MODERNISIEREN 15


A K T U ELL

SMARTER SONNENSCHUTZ Ein wesentlicher Baustein des spektakulären Bürogebäudes „Cube“ in Berlin ist die vollverglaste, hinterlüftete Doppelfassade mit ihrer spiegelnden Außenhaut. Sie garantiert nicht nur eine optimale Tageslichtausbeute, sondern erlaubt auch die natürliche Belüftung der Büroräume und schützt vor solarem Wärmeeintrag. Um das Aufheizen des Fassadenzwischenraums in den Sommermonaten zu verhindern, wurden in diesen intelligent gesteuerte Warema-Raffstoren „E 80 AF“ die „BAline“-Steuerung eingebaut, die mit den Mitarbeitern kommuniziert. Solange niemand im Raum ist, reagiert der Sonnenschutz vollautomatisch auf die Informationen der Messtechnik. Bei Präsenz erfolgt eine Behangfahrt beziehungsweise Lamellennachführung jedoch erst nach Freigabe durch den Nutzer. www.warema.de

SCHÖNER FEUERZAUBER Die neue Ausgabe des Magazins „Kamine & Kachelöfen“ ist erschienen. Die Zeitschrift ist ein Muss für alle, die ihr Eigenheim mit einem feurigen Gesellen ausstatten wollen. Hier erfahren Sie alles über Heizkamine, Kamin-, Kachel-, Pelletöfen und Gaskamine. In hochwertigen Reportagen stellt die Redaktion spektakuläre Öfen vor, die architektonische Akzente in Wohnräumen setzen. Dem Magazin beigefügt ist das Branchenbruch der Ofenbauer, mit dem Sie einen kompetenten Fachbetrieb in Ihrer Nähe finden. „Kamine & Kachelöfen“ umfasst 164 Seiten und kostet 7,80 Euro. Die Ausgabe ist im Zeitschriftenhandel oder unter www.fachschriften-verlag.de/sonderausgaben

INNOVATIVER ROLLLADEN Die Firma Drutex wurde erneut mit der „Europäischen Medaille“ ausgezeichnet, die in diesem Jahr bereits zum 31. Mal vom polnischen Wirtschaftsverband Business Centre Club (BCC) verliehen wurde. Schirmherr der Aktion war der Europäische Wirtschafts- und Sozialausschuss. Der führende Hersteller von Fenstern und Türen erhielt die renommierte Auszeichnung für sein neues Rollladensystem mit EPS-Kasten. Das Produkt bietet Hausbesitzern hervorragenden Wärme-, Schall- und Einbruchschutz. www.drutex.de

16 ALTHAUS MODERNISIEREN 12/1 2021

erhältlich.


ALTERNATIVE: KANN EINE WÄRMEPUMPE WIRKLICH MEINEN GASKESSEL ERSETZEN?

FEINSTAUB AUF DAS ABSTELLGLEIS

?

Feinstaub, der auch von Pelletheizungen ausgestoßen wird, ist in vielen Städten ein Problem. Jetzt

FRAGE: Fossile Energieträger wie Gas und Öl sollen immer

deutet sich allerdings eine Lösung an. Ökofen,

weniger eingesetzt werden. Vielmehr sind umweltschonende

Branchenpionier und österreichischer Hersteller von

Technologien wie die Wärmepumpe gefragt, die erneuerbare

Pelletkesseln, hat nach eigenen Angaben ein Verfah-

Energieträger nutzen. Doch kann eine Wärmepumpe wirklich

ren entwickelt, mit dem die Holzpresslinge flammlos

einen Gaskessel ersetzen?

verbrannt werden können. Mit „Zero Flame“, der

ANTWORT: Prinzipiell lässt sich nahezu jedes Gebäude von

weltweit neuen Pellets-Verfeuerungstechnologie,

einer Heizung, die mit Gas oder Öl betrieben wird, auf die

gelang dem Unternehmen ein ganz besonderer

Wärmeerzeugung mit einer Wärmepumpe umstellen. Denn die

Effekt: Die Flamme verschwindet fast vollständig und

Wärmepumpe ist ein ebenso gleich- und vollwertiger Wärmeer-

reduziert die Feinstaub-Partikelemissionen auf ein

zeuger wie ein Gas- oder Ölkessel. Sie funktioniert nur nach ande-

Minimum. Übrig bleibt nur Wärme und saubere Ab-

ren Prinzipien. Im Laufe der Zeit sind Wärmepumpen genauso

luft. Pelletkessel mit der innovativen Technologie sind

wie Gas- oder Ölkessel immer effizienter und besser geworden.

ab dem Frühjahr 2021 erhältlich. www.oekofen.de

Wurden zuerst einfache Gaskessel und anschließend Niedertemperaturgeräte eingesetzt, dominiert bei aktuellen Gaskesseln die Brennwerttechnik. Genauso verhält es sich mit Wärmepumpen, die seit vielen Jahren am Markt sind und deren Wirtschaftlichkeit sich gesteigert hat – durch die technologische Weiterentwicklung der Komponenten, insbesondere in den vergangenen Jahren durch die Inverter-Technologie. Diese erlaubt, dass die Wärmepumpe nur so viel Energie zur Verfügung stellt, wie viel gerade benötigt wird. Dadurch hat die Wärmepumpe im Neubau bereits den Gaskessel als das beliebteste Heizsystem abgelöst. Und auch im Baubestand geht der Trend immer schneller hin zur Wärmepumpe. Die Gründe dafür liegen in der energetischen Sanierung des Baubestands und den Möglichkeiten, die Vorlauftemperatur im Wärmeverteilnetz zu reduzieren. Denn eine Wärmepumpe arbeitet umso effizienter, je geringer die Vorlauftemperatur ist. Deswegen sollte bei einer energetischen Sanierung auch das Wärmeverteilsystem beachtet werden. Ist der Einbau einer Flächenheizung nicht möglich oder zu aufwendig, sollten neue Radiatoren

NACHHALTIGE WASSERENTNAHME

größer ausgelegt werden, um eine geringere Vorlauftemperatur

Das Wassersystem „Grohe Blue“ ist im Finale um den Preis für

erreichen zu können. Alternativ dazu können statt einfacher

nachhaltiges Design. Es ermöglicht dem Konsumenten, neben

Radiatoren auch Ventilatorkonvektoren eingesetzt werden. Dabei

dem üblichen Leitungswasser auch gefiltertes und gekühltes

handelt es sich um Heizkörper, die zusätzlich über einen Ventilator

Wasser in still, medium oder sprudelnd direkt aus der Küchen-

verfügen und so einen Raum besonders schnell auf die Wunsch-

armatur zu entnehmen – ganz hygienisch mit zwei getrennten

temperatur bringen – auch bei geringen Vorlauftemperaturen.

Einkauf von schweren Wasserkästen und die dadurch gesparten Flaschen tragen erheblich zur Plastik- und CO2-Reduktion bei. Begründung vor allem genau diese Kombination aus praktischen und nachhaltigen Funktionen für Haushalte und Büros. www.grohe.de

Adressen Seite 83

Die Jury des Deutschen Nachhaltigkeitspreises würdigt in ihrer

Foto: Mitsubishi Electric

inneren Wasserwegen. So erübrigt sich für den Nutzer der

!

Michael Lechte, WärmepumpenExperte bei Mitsubishi Electric, Living Environment Systems, beantwortet für Sie regelmäßig Fragen rund um die Wärmepumpentechnik

A LLES KL A R!

12/1 2021 ALTHAUS MODERNISIEREN 17


R EPO RTA GE A LTE M ÜHLE


Spannend verschachtelt: die diversen Wohnebenen. Fast skulptural gestaltet, führt eine aus drei Holzarten gefertigte Treppenanlage ins Obergeschoss.

Das Torhaus Als Teil einer historischen Mühle im Odenwald sollte dieses Gebäude gründlich saniert und für Wohnzwecke nutzbar gemacht werden. Architekt Karl Kaffenberger plante auch die Inneneinrichtung – was wichtig war wegen der sehr speziellen geometrischen Verhältnisse.

12/1 2021 ALTHAUS MODERNISIEREN 19


R EPO RTA GE A LTE M ÜHLE

Ein Hingucker ist die Haustür. Durch gezielt gesetzte Cut-Outs entsteht ein spannendes Spiel von Licht und Schatten. Zusätzlich bildet die minimalistische Garderobe ein Deko-Element in diesem Bereich.

Bestes Licht zum Kochen – die funktionale Küche schließt direkt an die bodentiefen Fenster an.

Ebenfalls lichtdurchflutet präsentiert sich das Wohnzimmer. Fußboden und Decke aus Holz geben dem Raum eine besondere Note.

20 ALTHAUS MODERNISIEREN 12/1 2021


Eine frei stehende Treppe erschließt den urgemütlichen Schlafraum unterm Dachwinkel. Konsequent ist auch dieser Bereich durch die Verwendung von Holz geprägt.

Die weiße Badewanne wurde passend zum Raumdesign (siehe Foto unten) komplett mit schwarzen Fliesen verkleidet.

Ein Highlight des Hauses ist das modern gestaltete Badezimmer mit einem barrierefreien Zugang zum Duschbereich.

12/1 2021 ALTHAUS MODERNISIEREN 21


R EPO RTA GE A LTE M ÜHLE

Im Garten des Anwesens scheint dieser elegante Saunapavillon über dem Herbstlaub des alten Kirschbaums zu schweben.

BAD KÜCHE/ ESSEN

ERDGESCHOSS

22 ALTHAUS MODERNISIEREN 12/1 2021

WOHNEN

OBERGESCHOSS


D

em romantischen Reiz einer alten Mühle war auch der neue Besitzer eines Gebäudeensembles im Odenwald erlegen. Zum besonders interessanten historischen Kern des in der Art eines Vierseithofs strukturierten, nicht unter Denkmalschutz stehenden Anwesens gehörte – neben der eigentlichen Mühle – das hier vorgestellte alte Torhaus. Die weiteren Gebäude waren sukzessive in späterer Zeit addiert worden. Die Aufgabe für das Architektenteam um Karl Kaffenberger war es, im Torhaus eine kleine Wohnung für den Eigenbedarf zu integrieren. Hierfür musste das Gebäude zunächst von Grund auf saniert werden. Nach der Entkernung erhielt es ein neues Holz-Tragwerk und einen neuen Dachstuhl. Von innen wurde nach bauökologischen Gesichtspunkten mit Holzweichfaserplatten gedämmt. In Richtung des Hofs wünschten die Bauherren eine großzügige Verglasung. Diese modernen, auf beiden Geschossen mit einer Glasschiebetür ausgestatteten Fens-

terelemente geben der Hofansicht denn auch ihren speziellen Charme – im Verbund mit der Lärchenholzverschalung des Obergeschosses und sichtbar erhaltenen Abschnitten des originalen Mauerwerks. Zudem sorgen sie innen für eine angenehme Lichtsituation. Beim Interieur verlangte die Gebäudegeometrie eine besondere Herangehensweise. Für einen stimmigen Look und optimale Nutzbarkeit wurden deshalb alle Einbauten nach Maß geschreinert. Viel planerische Finesse floss dabei etwa in die Gestaltung der aus Eiche und zwei

weiteren Holzarten gefertigten, das Obergeschoss erschließenden Treppe (siehe kleines Foto auf der ersten Doppelseite). Raffiniert, wie das vorhandene Fenster integriert wurde, und sich dadurch eine sehr schöne räumliche Situation ergibt. Zu den vielen weiteren Zeugnissen planerischen Könnens zählt das Bad. Und als Wellness-Tüpfelchen auf dem i natürlich der elegante Saunapavillon, der auf dem Gelände entstand. I

FAK TEN

DACHGESCHOSS

Bauzeit: Ende 19. Jhdt. Wohnfläche: ca. 70 m2 Bauweise: massiv; neue Konstruktionshölzer: Kiefer; Dämmung: Innendämmung mit Holzweichfaserplatten; dreifach verglaste Fenster (Holz-Alu) Heizung: Gas-Brennwerttechnik Architekten: Karl Kaffenberger Architektur I Einrichtung 64711 Erbach Telefon 06062/8098747 www.karlkaffenberger.de

12/1 2021 ALTHAUS MODERNISIEREN 23

Fotos: Martin Diehl; Text: Bernhard Müller

SCHLAFEN

Vernünftige Grundrisse lassen sich auch in ungewöhnlichen Gebäudekubaturen realisieren. Die Split-Level-Situation war zwar planerisch herausfordernd, bietet dafür aber ein sehr individuelles Wohnerlebnis.


R EPO RTA GE G R ÜNDERZEITV ILLA

24 ALTHAUS MODERNISIEREN 12/1 2021


Wohnen mit Flair Das in der späten Gründerzeit gebaute und lediglich unter Ensembleschutz stehende Haus wurde dennoch denkmalgerecht saniert. Es entstand ein wahres Schmuckstück, bewohnt wird es von einer vierköpfigen Familie.

Der authentisch gestalteten Fassade sieht man nicht an, dass ein Vollwärmeschutz eingebaut ist. Mit viel Sorgfalt wurden Details wie das Geländer der Freitreppe aufbereitet.

12/1 2021 ALTHAUS MODERNISIEREN 25


R EPO RTA GE G R ÜNDERZEITV ILLA

Entfernen von Innenwänden im Erdgeschoss verwandelte die zuvor kleinteilige Raumstruktur in fließende Räume. Bodenbelag: weiß geölte Eichedielen.

26 ALTHAUS MODERNISIEREN 12/1 2021

D

as Projekt ist in der Straße nicht als Einzeldenkmal ausgewiesen, die örtlichen Behörden achten im Rahmen einer Erhaltungssatzung aber darauf, dass die wesentlichen Merkmale hier zu modernisierender Häuser bewahrt bleiben. Vom Konzept her erfolgte deshalb eine denkmalgerechte Sanierung. Das lässt sich sehr schön gleich an der straßenseitigen Fassade ablesen. Zuvor hellbraun gestrichen, entspricht sie mit ihrer Farbpalette jetzt wieder eher der Originalfassung – und fügt sich außerdem viel besser in die Umgebung ein. Auch die erneuerten, vormals dunkelbraunen Holzklappläden passen nach der Restaurierung zum Konzept. Interessant: „Schon immer war nur das Oberge-

schoss mit Klappläden ausgestattet gewesen, weshalb wir unten Rollläden einbauen ließen“, sagt Architekt Tobias von Pastau. Es sprachen aber auch ganz praktische Gründe für diesen Schritt: „Rollläden kann man ganz schnell schließen – etwa, wenn man sich abends mit den Kindern zu Tisch setzen und nicht unbedingt von Passanten beobachtet werden will.“ Die historischen Gesimse, Lisenen und Fensterumrandungen ließen sich trotz Aufbringens eines 18 Zentimeter dicken Wärmedämmverbundsystems perfekt in die Gebäudehülle integrieren. Und nach oben rundet die im Originalmaß belassene Gaube im ausgebesserten und neu gedämmten Dach das Bild ab. Mit freundlich-hellem Flair überzeugt


Rechts: An den Richtung Garten auf der ehemaligen Terrasse entstandenen Anbau schließt jetzt eine Freitreppe an. Unten: Die restaurierte Schiebetür führt in die Küche.

12/1 2021 ALTHAUS MODERNISIEREN 27


R EPO RTA GE G R ÜNDERZEITV ILLA

Raumfolge des Erdgeschosses. Endlich werden über die Freitreppe zudem die Außenanlagen adäquat erschlossen. Insgesamt eine wahrhaft vorbildliche Sanierung. Glückwunsch nach Mainz! I ALT ABBRUCH NEU

FAK TEN

DÄMMUNG

Baujahr: 1920 Wohnfläche früher: 140 m2 Wohnfläche heute: 195 m2

Toll harmoniert die aufbereitete Treppe mit den stilgerechten, neuen Zementfliesen. LESEZIMMER

TERRASSE

WC WOHNEN

ESSEN

GARDEROBE

Bauweise: massiv; Vollwärmeschutz (Mineralwolle und EPS); Dachdämmung mit Holzweichfaserplatten; dreifach verglaste Holzfenster; Kaminofen Heizung: Gas-Brennwerttechnik

WOHNEN KOCHEN

ERDGESCHOSS

28 ALTHAUS MODERNISIEREN 12/1 2021

Architekten: mz3 architekten ingenieure GmbH Rheinallee 79–81 55118 Mainz Telefon 06131/93021-0 www.mzdrei.de

Fotos: Uli Planz; Text: Bernhard Müller

auch das Interieur. Nach der teilweisen Entkernung des kleinteilig strukturierten Erdgeschosses eröffnet vor allem der zum Garten orientierte, oben als Dachterrasse nutzbare Vorbau interessante Durchblicke und Bezüge. Dieser passt formal nicht nur ausgezeichnet zum Baustil des Hauses, sondern sorgt auch für viel Licht in der nunmehr fließenden

Blick ins Gäste- und Arbeitszimmer. Drei Seiten des Walmdachs sind mit Fenstern von Velux ausgestattet, die über außen liegende Solarrollläden verfügen. Schöner Kontrast: das bewusst rissig belassene original Balkenwerk.


WINTER GARTEN

Sommergärten

mit großem Ratgeberteil vom

Inhalt

or ma tio ... un d Inf

Sommergärten ab Se ite 92

Um bl ät te

Inhalt

ta uc he rn un d ein

elt de r n in di e W

... Fa sz in at ion

beheizte iele für un

ite n au f de n Se

en Glasanbaut

Tolle Beisp

Spektrum Das ganze n ektonische der archit iten Möglichke tiven rak in acht att chen Hausbesu

Gläserne rs ganze Jahr e fü Wohnräum iebe in nte Fachbetr Kompete Se ite 12 3 Ihrer Nähe zur Checklisten ite 12 9 ngshilfe Se du Entschei Impressum

Bestell-Hotline

Sei te 129

4

Das Sonderheft WINTERGÄRTEN zum Preis von 6,80 Euro zzgl. Versand erhältlich unter > Telefon 0711/5206-306 oder unter > www.fachschriften-verlag.de/sonderausgaben

n fte Lösunge Beispielha bis stylish, sch von klassi ß gro bis in von kle

I I I I I I I I I I I

n

vom and Profitipps n Fachverb Wintergarte Planung ik hn Tec & n Konstruktio ng Ausgestaltu 38 bis 91

PLANUNG KONSTRUKTION VERGLASUNG SOLARKRAFT HEIZUNG LÜFTUNG BESCHATTUNG BELEUCHTUNG PFLANZEN SICHERE VERTRÄGE CHECKLISTEN


L I V E VOR O RT BADGESTALTUNG

Aus zwei Wohnungen wird eine: Ein Deckendurchbruch mit Spindeltreppe verbindet die obere Wohnung mit dem Wellness-Bad im darunterliegenden Wohnbereich.

30 ALTHAUS MODERNISIEREN 12/1 2021


Stilsicheres Design Aus zwei Wohnungen wird eine. Die Erweiterung des familiären Wohnraumes nutzen die Eigentümer, um ihr Bad nach dem Industrial Style zu gestalten. Der Charme alter Werkstätten und Fabriken dient als Vorbild und Leitmotiv.

12/1 2021 ALTHAUS MODERNISIEREN 31


L I V E VOR O RT BADGESTALTUNG

Sie sieht nicht nur schick aus, sondern ist auch sehr praktisch und sicher: Die Duschfläche ist bodeneben ausgeführt. Sturzgefahr besteht hier kaum.

Geschmackvolle Wand- und Bodengestaltung: Helle und dunkle Fliesen verleihen dem Waschbereich sowie der Dusche (Fotos rechts) ein kontrastreiches Erscheinungsbild.

32 ALTHAUS MODERNISIEREN 12/1 2021


Der Heizkörper versorgt den Raum und die Handtücher nicht nur mit Wärme, sondern setzt auch einen harmonischen Farbakzent.

Die hochwertige Standarmatur „Essence“ von Grohe verleiht der Wanne einen exklusiven Touch.

Im neu gestalteten Traumbad des Ehepaares darf die frei stehende Wanne nicht fehlen. Sie bietet den Nutzern ein majestätisches Relax-Erlebnis.

12/1 2021 ALTHAUS MODERNISIEREN 33


L I V E VOR O RT BADGESTALTUNG

Damit war der Weg frei für eine Sanierung der darunterliegenden Wohnung.

Wandgestaltung mit AhaEffekt: Im Bereich des DuschWC „Sensia Arena“ haben die Wohnungseigentümer die Wand mit Echtholzmosaik aus alten und ausgemusterten Fischerbooten gestaltet.

Wunsch der Wohnungseigentümer war, unter ihrem Schlafzimmer einen großen Wellness-Bereich mit ansprechendem Design zu verwirklichen. Der große Raum, der durch die Spindeltreppe erschlossen wurde, bot dazu ideale Voraussetzungen. Konsens bestand zwischen den Akademikern darin, dass ihr Bad nach dem Vorbild des Industrial Style ge-

staltet sein und daher den industriellen Charme alter Werkstätten und Fabriken versprühen sollte. Merkmale dieser Stilrichtung sind offene Grundrisse, metallische Materialien, schwarze Oberflächen, Hell-Dunkel-Kontraste und ein Raumambiente, das kühl, herb und ursprünglich daherkommt. Diesen Stil haben die Wohnungseigentümer in ihrem Bad perfekt umgesetzt. Die

schwarze Spindeltreppe aus pulverbeschichtetem Stahl gibt die industrielle Grundrichtung vor. Schwarze oder anthrazitfarbene Oberflächen, Fronten und Armaturen. Kleine, sechseckige Fliesen an Wand und Boden lassen die Zeiten des Wirtschaftswunders wieder aufleben. Und natürlich durfte eine hochwertige Ausstattung nicht zu kurz kommen. Die frei stehende Badewanne bietet einen ebenso guten Komfort wie die barrierefreie Dusche. Und über das exklusive Dusch-WC, das eine saubere und komfortable Intimhygiene ermöglicht, freuen sich die Immobilienbesitzer noch immer Adressen Seite 83 I besonders.

PR ODUK TE Badewanne: Modell „Comino“, von Ottofond Badmöbel: „Chicago“ inklusive Keramik und Spiegel, von Fackelmann Armaturen: Waschtisch „Essence New 32901 AL1“, Dusche „Essence New 24092 AL1 Hard Graphite gebürstet“ mit Dusche und Kopfbrause, BadewannenStandarmatur „Essence 23491 AL1“, alle von Grohe WC mit Betätigungsplatte: DuschWC „Sensia Arena 4658664“ und Drückerplatte „Hard Graphite gebürstet“, von Grohe

34 ALTHAUS MODERNISIEREN 12/1 2021

Duschabtrennung und Duschfläche: „Panorama“ und Mineralgussfläche „Modern Line Steinoptik Anthrazit“, von Breuer Heizkörper: „Rotheigner StyleMatt-black-Sand 1804 x 452 mm/10021551“, von Hornbach Spindeltreppe: „Pertura“, von Hornbach Wandfarbe: „Alpina Farbrezepte Beton-Optik hellgrau“, von Alpina Farben Wand- und Bodenbeläge: Akzentwand „Holz Bowd 25“, Bodenfliesen „HXAT59“, Wandfliesen in Dusche, an WC und Waschtisch „CIMHX9 CR“, von Welscheit

Fotos: Studioraum.net

D

iese Chance ließ sich das Ehepaar nicht entgehen. Als die Wohnung unter ihnen in einem luxuriösen Appartement-Komplex einer Hansestadt frei wurde, griffen der Rechtsanwalt und die Ärztin beherzt zu und kauften kurzerhand das Objekt. Hintergedanke: Auf diese Weise wollte das Paar die Wohnfläche ihrer bisherigen Wohnung vergrößern. Nach wochenlangen Verhandlungen mit dem Bauamt erhielten die Akademiker schließlich die offizielle Erlaubnis, beide Wohnungen über einen Deckendurchbruch und eine Spindeltreppe miteinander zu verbinden.


FACH SCHRIFTEN VERLAG

TRAUM

BÄDER BADAUSSTATTUNG Herausragende Produkte

ELEKTROPLANUNG Keine faulen Kompromisse machen

LUXUS PUR Highlights für Design-Fans

FARBGESTALTUNG Die coolsten Trends der Saison

SH 01 l 2020 E 4,80

DIE NEUEN BÄDER

DIE NEUEN

Österreich E 5,50; Schweiz sfr 9,60; BeNeLux E 5,70; Italien E 6,50; Portugal E 6,50; Slowenien E 6,50; Slowakei E 6,50

BÄDER

WANNENBÄDER

Manche mögen‘s heiß FLIESEN

Die schönsten Kollektionen

SH 01 l 2020 € 5,80

Exklusive

Österreich E 6,60; Schweiz sfr 10,40; BeNeLux E 6,90; Italien E 7,90; Spanien E 7,90; Portugal (cont.) E 7,90; Slowenien E 7,90; Slowakei E 7,90

EXKLUSIVE TRAUMBÄDER

LUXUS MEETS WELLNESS

WELLNESS-OASEN DER EXTRAKLASSE

DUSCHBEREICH

Tipps für die optimale Gestaltung

Reizvolle Relax-Refugien

Direkt zu bestellen – auch als epaper – unter: www.fachschriften-verlag.de/sonderausgaben


R AT GEBER FLÄCHENHEIZUNG

Flächenheizungen lassen sich in Fußböden, Wänden und Decken integrieren. Sie bieten einen optimalen Mix aus spürbarem thermischem Wohlbefinden und hoher Energieeffizienz. Aquatherm

Behagliche Wärmestrahlen In Verbindung mit einem Flächenheizsystem arbeiten moderne Brennwert-, Solar- und Wärmepumpensysteme besonders energiesparend und umweltschonend. Eine behagliche Strahlungswärme und ein staubarmer, hygienischer Betrieb sind weitere Vorteile von Fußboden-, Wand- und Deckenheizelementen. Für die nachträgliche Installation in Altbauten

F

lächenheizungen bringen unsichtbar wohlige Wärme in die Wohnräume und helfen mit, Heizkosten zu sparen: Während Standard-Heizkörper im Althaus meist eine Heizwasservorlauftemperatur von mindestens 55 bis 60 Grad benötigen, kommen Fußboden-, Wand- und Deckenheizungen aufgrund ihrer großen Wärmeübertragungsflächen mit maximal etwa 35 Grad zurecht. Dies macht sie zum 36 ALTHAUS MODERNISIEREN 12/1 2021

idealen Partner für Gas-, Öl- und Pellet-Brennwertgeräte, Sonnenkollektoren sowie Wärmepumpen, die gerade bei niedrigen Vorlauftemperaturen besonders effizient und umweltschonend arbeiten können. Die niedrig temperierten, großen Flächen strahlen eine gleichmäßige, milde Wärme in die Räume ab, wodurch sich eine ausgeglichene Temperaturverteilung bei geringen Luftgeschwindigkeiten ergibt. Dadurch

wird bei Fußbodenheizsystemen die Staubumwälzung im Vergleich zur Heizkörperheizung stark vermindert, was insbesondere Allergiker als angenehm empfinden. Beheizte Fußböden und Wände entziehen zudem die wichtigste Lebensgrundlage von Staubmilben und Bakterien: die Feuchtigkeit. Und auch mit Themen wie hygienische Reinigung sowie Anordnung und Optik von sichtbaren Heizflächen,

Foto: epr/Aquatherm

gibt es spezielle Systeme, die niedrig, leicht und rasch benutzbar sind.


Moderne Heizsysteme, insbesondere eine Wärmepumpe, arbeiten in Verbindung mit einem Flächenheizsystem besonders energiesparend und umweltschonend. Hier der Schichtaufbau eines klassischen FußbodenheizungsNasssystems mit Estrich. Roth Werke

Weil dieses Trockenbausystem ohne Trockenestrichplatten auskommt, ergeben sich niedrige Aufbauhöhen ab knapp 35 Millimetern inklusive Bodenbelag. Die Basis bildet eine EPS-Systemplatte mit Aluminium-Wärmeleitblechen. Purmo

Praktischer Zusatzeffekt: Wird das Flächenheizsystem mit einem geeigneten Wärmepumpenmodell gekoppelt, ist an heißen Tagen auch eine gewisse Abkühlung der Wohnräume möglich. Dazu wird kühles Wasser durch die Rohrschlangen geleitet. Dieses nimmt einen Teil der Wärme aus den Räumen auf und führt sie ab. Der nachträgliche Einbau eines Flächenheizsystems ist mit einem größeren baulichen Aufwand verbunden. Günstige Anlässe für Althausbesitzer, um dieses Vorhaben umzusetzen, sind zum Beispiel:

■ umfassende energetische Moder-

nisierung im Außen- und Innenbereich (Wärmedämmung verbessern, Fenster, Heizung, Elektrik, Wasserrohre erneuern etc.) ■ Schallschutz, Wärmedämmung sowie Beläge von Böden, Wänden und Decken verbessern oder erneuern ■ Raumaufteilung verändern ■ Wohnraumerweiterung/Anbau ■ Dachgeschoss-Ausbau Am häufigsten entscheiden sich Sanierer für den Einbau einer Fußbodenheizung. Je nach Umfang und Art der Modernisierung stehen prinzipiell drei Systeme zur Wahl. Im Rahmen einer Kernsanierung kann

B IS Z U 45 P R O Z E N T F Ö R D E R UNG! Das BAFA-Marktanreizprogramm bietet im Paket mit einem Kesselaustausch eine direkte Förderung von 20 bis 45 Prozent bezogen auf die gesamte Investitionssumme an, falls parallel zum Beispiel eine Flächenheizung eingebaut wird. Den Höchstsatz gibt es, falls beispielsweise ein Öl-Kessel durch ein Wärmepumpen- oder Pelletheizsystem ersetzt wird. Wichtig: Die Förderung muss vor der Auftragsvergabe online beantragt werden, wobei die im Antrag genannte Investitionssumme sich nachträglich nicht mehr erhöhen lässt. Deshalb: Vorab den gesamten Arbeitsumfang mit dem Handwerker planen. www.bafa.de

Foto: RomanR, adobestock.com

müssen sich Hausbesitzer nicht mehr befassen.

Flach- oder Dünnschicht-Fußbodenheizungen gibt es in Nass- und Trockenbauweise. Mit ihren sehr geringen Aufbauhöhen, ab etwa 15 bis 18 Millimetern, lassen sie sich auch auf vorhandenen Böden installieren. Bei Nasssystemen ermöglicht eine schnell trocknende Vergussmasse die rasche Verlegung des Belags. Viega

12/1 2021 ALTHAUS MODERNISIEREN 37


R AT GEBER FLÄCHENHEIZUNG

auf eines der klassischen Nasssysteme zurückgegriffen werden. Hierbei kommt zunächst eine Hartschaumschicht mit Abdeckfolie zur Wärmeund Trittschalldämmung auf die Rohbetondecke. Dann erfolgen das Auslegen und Fixieren der Heizrohre, die anschließend von einem Fließ- oder Zementestrich umhüllt werden. Dieser Heizestrich dient gleichzeitig als Wärmespeicher, Lastverteilschicht und als Untergrund für den Bodenbelag. Neben einer Aufbauhöhe von mindestens 60 Millimetern, müssen Althausbesitzer eine zusätzliche Belastung der Bodenkonstruktion beachten sowie eine längere Wartezeit bis zum Verlegen des Belags in Kauf nehmen. Einfacher in der Nachrüstung sind Trockensysteme, die es in verschiede-

nen Varianten gibt: ■ Rohrsysteme in Dämmplatte mit

Trockenestrich – meist kombiniert mit Wärmeleitblechen. ■ Rohrsysteme in Trockenausbauplatte mit oder ohne zusätzlicher Dämmschicht. ■ Rohrsysteme, meist aus Kupfer,

auf Dämmplatten eingebunden in einen Gussasphaltestrich. Trockensysteme punkten durch niedrigere Aufbauhöhen, ein geringes Flächengewicht und eine vergleichsweise kurze Installationszeit, auch weil sich der Bodenbelag rasch und fast ohne Wartezeit aufbringen lässt. Zudem reagieren sie beim Aufheizen weniger träge als die klassischen Nasssysteme. Falls es beim Fußbodenaufbau auf

ankommt, bietet sich der Einsatz von Flachoder Dünnschichtsystemen an. Diese gibt es in Nass- und Trockenausführung mit Aufbauhöhen ab etwa 15 Millimetern. Die entsprechenden Systemelemente werden direkt auf einem Estrich oder auf dem vorhandenen Fußbodenbelag verlegt, sofern dieser dafür geeignet ist. Anschließend wird die Konstruktion nur noch durch eine dünne Ausgleichsschicht begradigt, auf die nach kurzer Wartezeit der neue Bodenbelag kommt. Da sich die Heizwasserrohre dicht unter dem Fußbodenbelag befinden, ergeben jeden Höhenmillimeter

STROM S TAT T WA S S E R ? Flächenheizungen werden in der Regel nach wie vor mit Heizwasser als Wärmeträger betrieben. Strombetriebene Systeme zur ganzjährigen Vollbeheizung eines (unsanierten) Altbaus lohnen sich mit Blick auf die Effizienz-, Energiekosten- und Umweltbilanz normalerweise nicht. Bei Bedarf: Einzelfall prüfen lassen! Dennoch können die sehr flachen und vergleichsweise preiswerten und einfach zu installierenden Elektromatten sehr gute Dienste leisten: zur zeitweisen oder zusätzlichen Beheizung einzelner Räume und Bereiche. Sie lassen sich dazu mit allen gängigen, für Fußbodenheizungen geeigneten Bodenbelägen kombinieren. Speziell für Nassbereiche, begehbare Duschen, Sitzflächen und Ruheliegen hat zum Beispiel AEG Haustechnik den „Thermo Boden Comfort Wellness“ im Sortiment. Mit einer Heizleistung von 200 W/m² bei etwa 3 mm Aufbauhöhe ermöglicht diese Dünnbett-Heizungsmatte ein besonders rasches Erwärmen des Fußbodens. Weitere Infos: ■ Badmodernisierung mit Elektro-Heizmatten: www.aeg-haustechnik.de/badmodernisierung ■ Infos rund um das „Thermo Boden“-System: www.aeg-haustechnik.de/fussbodenheizung

38 ALTHAUS MODERNISIEREN 12/1 2021

Wandheizsysteme können ergänzend oder alternativ zur Fußbodenheizung installiert werden. Ähnlich wie auf dem Boden gibt es verschiedene Nassputz- und Trockensysteme. Kermi


wenn der Klimawandel bereits in deinem Vorgarten angekommen ist?

Eine klimafreundliche Heizungslösung für Ihr Zuhause: aroTHERM plus Modernisieren mit einer neuen Wärmepumpe — der Zeitpunkt war nie günstiger: • Bis zu 45 % Förderung vom Staat • Mehrwertsteuersenkung • Weniger CO2-Emissionen und Energiekosten Nicht warten — starten! Scannen und modernisieren. www.vai.vg/warumwarten


R AT GEBER FLÄCHENHEIZUNG

Wand- und Deckenheizsysteme bieten sich zum einen als Ergänzung zur Fußbodenheizung immer dann an, falls die verfügbare Fußbodenfläche nicht ausreicht, um den Raumwärmebedarf zu decken. Sie können aber auch als alleinige Wärmeübertragungslösung dort zum Einsatz kommen, wo es aufgrund eines wertvollen Bodenbelags oder aufgrund der Gebäudebeschaffenheit nicht möglich oder gewünscht ist, eine Fußbodenheizung zu realisieren.

Bei der Auswahl einer Flächenheizung können sich Althausbesitzer am Gütesiegel des Bundesverbandes Flächenheizungen und Flächenkühlungen (BVF) orientieren. Dieses steht unter anderem für die gesicherte, zertifizierte Systemqualität der Produkte mit Gewährleistung. Der BVF bietet auf seiner Website nicht nur weitere Infos zum Gütesiegel, sondern auch zahlreiche Fachinformationen rund um die Flächenheizung. Dazu gehören auch die hilfreichen Broschüren zur „Schnittstellenkoordination bei Flächenheizungs- und Flächenkühlungssystemen“, um einen reibungsfreien Ablauf der Planungs- und Installationsarbeiten in Neu- und Altbauten zu gewährleisten. www.flaechenheizung.de

Der Schichtaufbau der senkrechten Systeme ist prinzipiell ähnlich wie

auf dem Boden. Es gibt eine Vielzahl von Putz- und Trockensystemen, auch in Elementbauweise, die sich an die jeweiligen Gegebenheiten anpassen und rasch montieren lassen. Die Wärmeübertragung ist meist höher, da es in der Regel keinen „bremsenden“ Belag gibt. Vor allem Systemplatten, in die die Rohre schon eingebettet sind, eignen sich darüber hinaus auch zur Mon-

Foto: epr/Joco

sich relativ kurze Aufheizzeiten. Hinweis: Im Vorfeld klären, ob durch den Fußbodenheizungsaufbau bestimmte Anpassungsarbeiten bei Absätzen oder Türübergängen notwendig werden. Bei der Wahl des Bodenbelags für Fußbodenheizungen stehen dem Althausbesitzer nahezu alle Möglichkeiten offen. Achten sollte er dennoch auf eine entsprechende Eignungs-Kennzeichnung sowie auf die Verlege-Hinweise durch den Hersteller. Sehr gut einsetzbar sind insbesondere Platten aus Naturoder Betonstein sowie keramische Fliesen, weil sie im Vergleich zu einem dicken Teppichboden die Wärme optimal leiten. Auch Holz und Parkett sind grundsätzlich geeignet, sofern die Materialstärke nicht zu dick ausfällt und weitere Randbedingungen eingehalten werden, wie ein niedriges Quell- und Schwundverhalten. Ähnliches gilt für Laminat und elastische Beläge aus Linoleum, PVC und Kork.

Trockenbausystem-Paneele mit werkseitig eingebetteten Heizrohren lassen sich rasch an Wänden und Decken befestigen. Hier in Verbindung mit einer Unterkonstruktion aus CD-Profilen. Uponor

40 ALTHAUS MODERNISIEREN 12/1 2021

Die einzelnen Heizkreise werden in einem Verteiler zusammengeführt. Dort sitzen auch die Absperr- und Regelventile. Kermi

Platten aus Natur- oder Betonstein sowie keramische Fliesen leiten die Fußbodenheizungswärme optimal. Joco


tage an der Decke. So lassen sich zum Beispiel Schrägdachwohnungen elegant gleichzeitig dämmen und mit Wärme versorgen. Sind sämtliche Flächenheizkreise in den Räumen verlegt, werden deren Anschlussrohre meist etagenweise in sogenannten Heizkreisverteilern zusammengeführt. Diese werden bevorzugt unterputz im Flur oder einem Nebenraum installiert. Über eine Frontklappe kann der Fachmann die eingebauten Armaturen und Ventile betätigen.

Alles über effizientes Heizen mit Strom: ecodan.de/heiztrend

Anlage sorgfältig einreguliert, hydraulisch abgleicht und ein intelligentes Einzelraumregelsystem mit optionaler App-Anbindung montiert – dann arbeitet das System energiesparend und lässt sich bequem bedienen. Adressen Seite 83 I

Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Wendnagel

Der Althausbesitzer sollte darauf achten, dass der Fachhandwerker die

Mittels eines automatischen hydraulischen Abgleichs erreicht dieses smarte Raumregelsystem stets die gewünschte Wohlfühltemperatur. Per App hat der Althausbesitzer die Daten im Blick. Uponor Knowledge at work.

Seitenweise Fachwissen: der HEIZTREND AKTUELL. Worin liegt die Zukunft des Heizens? Welche Trends gibt’s? Was wird wie vom Staat gefördert? Alle Antworten finden Sie in der neuen Ausgabe unseres Bauherrenmagazins. Blättern Sie mal rein!

Ecodan Wärmepumpe


R AT GEBER SMART HOM E

Moderne Technik für mehr Wohnkomfort Eine intelligente Gebäudetechnik ist heute fester Bestandteil einer modernen und zukunftsorientierten Elektroinstallation.

Foto: Gira

Wer umbaut, sollte auf diese neuen Möglichkeiten setzen.

42 ALTHAUS MODERNISIEREN 12/1 2021


Foto: epr/Theben

Mit „Luxorliving“ ist man in Sachen Effizienz und Komfort auf der sicheren Seite. Mit der „Luxorplay“App lassen sich alle Smart-Home-Funktionen bequem und von überall via Smartphone steuern, dank VDE-Zertifizierung ist laut Hersteller sogar die Nutzung der Cloud völlig unbedenklich. Theben AG

Alles im Griff: Mit der Steuereinheit „G1“ steuern Sie Ihr Smart Home ganz intuitiv. Gira

D

Der Fingerscan überprüft die Fingerabdrücke der Person, die das Haus betreten möchte, und checkt, ob eine Zutrittsberechtigung besteht. Rodenberg

Im Wohnungsbau wird die intelli-

heute mit dem Begriff „Smart Home“ bezeichnet. Bei Neubau oder auch bei Modernisierung empfiehlt es sich, über die Integration von intelligenter Gebäudetechnik in die Elektroinstallation nachzudenken. Beim Autofahren wissen wir, dass im Hintergrund viele Assistenzsysteme aktiv sind, die uns zum Beispiel beim Steuern unseres Autos unterstützen und dafür sorgen, dass das Unfallrisiko minimiert wird, bis zum automatischen Einparken. Und wie sieht das in unserer Wohnung oder in unserem Haus aus, gente Gebäudetechnik

Fotos (2): epr/Rodenberg

ie Technik, die direkt mit unserem Wohnen zu tun hat, entwickelt sich rasant. Sie erleichtert das Leben, bietet Sicherheit sowie Komfort und sorgt für einen energieeffizienten Betrieb des Gebäudes. Sie soll uns in unseren zentralen Lebensbereichen, in unserem Haus oder in unserer Wohnung unterstützen, uns von alltäglichen Routinen entlasten und uns das Leben erleichtern.

Für eine biometrische Sicherung ist ein Türgriff mit integriertem Fingerscan die richtige Wahl. Rodenberg Neben modernen Sicherheitsfunktionen wie einer Kamera an der Haustür ist das Thema Datensicherheit ein wichtiger Aspekt im Smart Home. Gira

12/1 2021 ALTHAUS MODERNISIEREN 43


R AT GEBER SMART HOME

Von einem „Smart Home“ (frei übersetzt: „intelligentes Haus“) spricht man insbesondere dann, wenn die im Haus oder in Wohnräumen verwendeten Geräte und Bedienelemente sowohl der elektrischen Anlage als auch der Heizungs-, Klimatisierungs- und Lüftungsanlagen sowie der Verschattungssysteme (Rollladen) untereinander vernetzt und für bestimmte Aufgaben programmierbar sind. Die interne und externe Kommunikationstechnik, die Multimedia- und Sicherheitstechnik kann ebenso in das Smart Home eingebunden sein, wie die ElektrohaushaltsGeräteanwendungen. Ferner lassen sich auch Assistenzfunktionen und Dienste für umgebungsunterstütztes Wohnen (Ambient Assisted Living – AAL) sowie Sicherheitsfunktionen in ein intelligentes Gebäudesystem integrieren. Damit unterstützt das System Anwender oder Nutzer bei alltäglichen Betriebsabläufen. Das Smart Home kann auf Wunsch auch über das Internet angesprochen und mit Hilfe von sogenannten Apps vom Anwender bedient werden. Neben „Smart Home“ haben sich Begriffe wie „Intelligentes Wohnen“, „eHome“, „Smart Living“ und weitere Bezeichnungen etabliert, die sich teils nur in Bedeutungsschattierungen unterscheiden. Zudem verwenden Hersteller von Smart-Home-Anlagen und -komponenten weitere, speziell auf deren individuelles Marketing abgestimmte Begriffe.

Quelle: Gesellschaft für Energiedienstleistung (GED)

WAS IS T E IN S M A R T H O M E ?

wenn man nach einem arbeitsreichen Tag nach Hause kommt? Wir stehen mit mehreren Einkaufstüten vor der Haus- oder Wohnungstür, nesteln nach dem Wohnungsschlüssel. Wir betreten die dunkle Wohnung und tasten nach dem nächsten Lichtschalter. Besonders warm ist es auch nicht, da die Heizung im Energiesparmodus fährt und nicht weiß, wann wir nach Hause kommen. Im Haus oder in der Wohnung selbst atmen wir noch die abgestandene Luft vom letzten Tag, da man morgens keine Zeit gefunden hat, um zu lüften. Und eine au-

Vernetzte Geräte schaffen mehr kreativen Freiraum in der Küche. Die Home-ConnectFunktion „What’s for dinner?” liefert spannende Essensvorschläge. Neff

Das Sicherheitssystem „Alarm Connect“, als Stand-Alone-Lösung oder eingebunden in ein KNX-Smart-Home-System, ist einfach zu bedienen. Gira Die Zeitschrift „Das intelligente Haus“ bringt allen Bauplanern und Modernisierern die wichtigsten Aspekte der Haustechnik, Heimsteuerung und vernetzten Unterhaltung nahe. Das Magazin erklärt die aktuellen Trends, stellt Vernetzungsexperten vor und erklärt verständlich die Technik aus Sicht des Anwenders. Das 84-Seiten-Special können Sie für 4,80 Euro plus Porto unter www.fachschriften-verlag/ sonderausgaben bestellen.


Foto: epr/Hager Vertriebsgesellschaft

Dank integrierter „Elcom“-Türkommunikation sehen zum Beispiel die Großeltern direkt über die App, dass die Enkelin zu Besuch kommt. Hager

Wärmepumpe, Wärmespeicherung, Wärmeübertragung mit Heizkörpern oder Flächenheizung/-kühlung und kontrollierte Wohnraumlüftung: Der „x-center base“-Komfort- und Energiemanager vernetzt alle Bestandteile. Als Herzstück der Smart-Home-Lösung sorgt er so für höchste Effizienz und einfache Regelung. Kermi

Mein Zuhause immer dabei. Mit WMS WebControl pro – Smart Home für Markisen, Rollladen, Jalousien, Beleuchtung und mehr – Einfache Bedienung auch per Sprachassistent – Weltweit sicherer Zugriff über WAREMA Cloud

Der SonnenLicht Manager

Jetzt mehr erfahren: www.warema.de/webcontrol


R AT GEBER SMART HOM E

Sonnenschutz ganz bequem steuern: Die Markise lässt sich per Smartphone dank „WMS Web Control“ in die richtige Stellung bringen. Warema

Mit Hilfe von Gas-, Rauchwarn- und Bewegungsmeldern sowie Zutrittskontrolle schützen intelligente Sicherheitslösungen vor Einbruch, Überfall, Brand oder sogar technischen Störungen im Haus. Telenot

TIPP: SMAR T- HO MEEX PER TEN FIND EN Unter www.das-intelligente-Haus.de/ experten inden Sie eine große Datenbank mit Smart-Home-Fachbetrieben wie Elektriker, Systemintegratoren und andere Experten, die sich auf die Elektroplanung, Installation und Programmierung von hochwertigen Smart-Home-Anwendungen und -Systemen spezialisiert haben. Diese Betriebe kennen sich etwa aus mit dem KNX-Bussystem oder Funksystemen wie Enocean, Z-Wave oder Zigbee sowie Powerline-Techniken wie etwa Digitalstrom. Mit dabei sind auch Heizungs- und Sanitär-Fachbetriebe, Rollladenbauer, Markisen- und Beschattungs-Experten, die vernetzt und automatisiert steuerbare Produkte anbieten. Sie helfen Ihnen bei allen Fragen rund um die Elektroplanung, Elektroinstallation, Gebäudetechnik und bei der Planung und Umsetzung von Smart-Home-Systemen. Alle Fachbetriebe in dieser Datenbank sind nach ihren Spezialgebieten sortiert. Wenn Sie Experten für bestimmte Bereiche suchen, dann wählen Sie Ihr Thema aus den Anwendungsarten aus.

tomatische Lüftungsanlage ist nicht vorhanden. Es lohnt sich also, sich nach einem Smart-Home-Profi umzuschauen, er unterstützt bei der Konzeption einer intelligenten Gebäudetechnik und Elektroinstallation für Ihr Haus oder Ihre Wohnung, die selbstverständlich auf Ihre persönlichen Bedürfnisse abgestimmt werden kann. Automatisierung und Fernsteuerung bei der Raumheizung, bei der

Klimatisierung und Lüftung, bei der Beleuchtung und bei der Energienutzung schlechthin machen es möglich, dass Ihre persönlichen Ansprüche an Sicherheit, Gebrauchsnutzen, Komfort und Energieeffizienz optimal erfüllt werden, ohne 46 ALTHAUS MODERNISIEREN 12/1 2021


D A S SMAR T HOME MIT SPR ACHB EFEHL EN S T E UER N

dass Sie sich ständig darum kümmern müssen. Wissen Sie, wie viel Energie Sie in Ihrem Haushalt verbrauchen? Ein intelligenter Zähler, ein sogenannter Smart Meter, liefert alle wichtigen Informationen zum Energieverbrauch. Er ermöglicht es Ihnen, die größten Stromverbraucher im Haushalt aufzudecken. In Verbindung mit Zusatzeinrichtungen, die im Zählerschrank installiert werden, dem sogenannten Gateway, sowie Kommunikationseinrichtungen für die Informationsübertragung ist eine weitere Verarbeitung der Messwerte und eine intelligente Steuerung des Energieverbrauchs möglich. Adressen Seite 83 I

Quelle: Gesellschaft für Energiedienstleistung (GED)

Mit dem System „3000“ lassen sich Licht und Jalousien über ein manuelles Wandbediengerät, per Bluetooth oder App steuern. Gira

Beleuchtung aktivieren und dimmen, Geräte und Steckdosen schalten, Jalousie und Rollläden fahren, Musik spielen: Mit „eNet Smart Home“ lassen sich diese und viele andere Funktionen jetzt auch über Sprachbefehle bedienen. Das smarte Funksystem ist sowohl mit Amazon Alexa als auch mit Google Assistant/Google Home kompatibel. Sobald der Service-Partner vor Ort das System im Zuhause eingerichtet hat, lässt sich die Sprachanbindung sogar ohne technisches Vorwissen ganz einfach selbst vornehmen. Alles, was man neben einem „eNet Smart-HomeServer“ benötigt, ist ein Smart Speaker von Google oder Amazon. Anstatt sich zwischen Do-it-yourself-Projekten und Insellösungen verschiedener Hersteller entscheiden zu müssen, ist so eine ganzheitliche Steuerung auf Basis der vorhandenen Elektroinstallation möglich. Bestehende Technik wie Türkommunikation, Jalousien oder Licht lässt sich problemlos integrieren. Die Verlegung von neuen Leitungen ist für die Installation des funkbasierten Systems nicht notwendig. Neue Schalter können nach Wunsch in den Räumen platziert und smart vernetzt werden – sogar der Einbau in Möbelteile ist möglich. Das System passt sich lexibel allen Wünschen und Bedürfnissen an. Ändern sich diese oder sollen zum Beispiel zusätzliche Räume in das System eingebunden werden, ergänzt der Fachpartner einfach die gewünschten Funk-Komponenten, denn das System wächst mit. Mehr Infos gibt es unter www.jung.de.

12/1 2021 ALTHAUS MODERNISIEREN 47


R AT GEBER FASSADENDÄMM UNG

Eine Fassadendämmung lohnt sich nicht nur unter finanziellen Aspekten. Hier werden die Außenwände mit Holzfaserdämmstoffplatten energetisch ertüchtigt. Steico

Weniger Kosten, mehr Komfort Wer sein Eigenheim mit einer Fassadendämmung ausstattet, senkt die Heizkosten und spart Geld. Hausbesitzer erhöhen aber auch ihren Wohnkomfort, entlasten die Umwelt und steigern den Gebäudewert. Die Investition amortisiert sich langfristig, auch dank großzügiger staatlicher Förderung.

48 ALTHAUS MODERNISIEREN 12/1 2021

V

iele unsanierte Eigenheime aus den 1960er und 1970er sind aus energetischer Sicht gesehen Dinosaurier. Sie verbrauchen mehr Energie als notwendig und bieten ihren Eigentümern keinen zeitgemäßen Wohnkomfort. Eine gemütlich warme Wohnung im Winter, ein angenehm behagliches Klima im Sommer und das bei möglichst geringen Energiekosten? Fehlanzeige ohne energetische Sanierung! Eine Werterhaltung des Gebäudes? Negativ-Bilanz ohne Investitionsbereitschaft! Eine Möglichkeit, den Wärmeverlust des Eigenheims dauerhaft und


GE GL Ü C K T E S A N I E R U N G I N FR IEDR ICHSHAFEN

Fotos: Wolff

Familie Wolff hat ihre in den 1960er-Jahren gebaute Doppelhaushälfte in Friedrichshafen vorbildlich saniert: Für die Fenster wählten die Bauherren eine Dreifach-Wärmeschutzverglasung. Die Außenwände wurden mit einer 16 Zentimeter dicken Mineralwollschicht gedämmt. Unter den neuen Dachziegeln kam sogar noch mehr Dämmung zum Einsatz, insgesamt 26 Zentimeter. Im Sommer hält das die Hitze fern. Die Warmwasserbereitung wird von einer thermischen Solaranlage unterstützt. Als zentrale Wärmequelle nutzen die Eigentümer eine Brennwert-Gasheizung. Darüber hinaus ließ die Familie einen Stückholzofen zur Heizungsunterstützung installieren. Die energetischen Verbesserungen steigerten den Wohnkomfort deutlich. Die Wände sind aufgrund der Dämmung jetzt wärmer, durch die Fenster zieht es nicht mehr. Auch ästhetisch ist das sanierte Haus ein Gewinn. Apropos Gewinn: Der berechnete Endenergiebedarf verringert sich laut Berechnung des beauftragten Energieberaters Detlef Immoor von rund 302 auf 75 Kilowattstunden pro Quadratmeter. Eine Reduktion um etwa 75 Prozent. Bei dem Haus handelt es sich damit um ein KfW-Effizienzhaus 115. Auch finanziell lohnt sich die Sanierung. Die Heizkosten sinken um durchschnittlich rund 3.300 Euro pro Jahr. Ganz zu schweigen von der Wertsteigerung des sanierten Gebäudes, die in der beliebten Bodensee-Region mit mehreren zehntausend Euro zu Buche schlagen dürfte. Weitere Infos unter www.zukunftaltbau.de

„Thermosklent“ ist ein Dämmsystem, das speziell für Schieferfassaden entwickelt wurde. Der Dämmstoff besteht aus Polyurethan-Hartschaum. Die Schieferelemente werden an der Holzkonstruktion befestigt. Rathscheck

nachhaltig zu verringern, ist eine Fassadendämmung. Etwa 25 Prozent der Heizenergie eines Hauses entweicht über ungedämmte Außenwände, was Fachleute Transmissionswärmeverlust nennen. Eine Wärmedämmung schiebt diesem Übeltäter sprichwörtlich den Riegel vor. Die energetische Kennziffer für die Bewertung der Gebäudehülle ist der sogenannte Wärmedurchgangskoeffizient, auch U-Wert genannt. Dieser beziffert, wie viel Wärme pro Quadratmeter Wohnfläche über Außenwände und Dächer von beheizten Gebäuden an die Umwelt 12/1 2021 ALTHAUS MODERNISIEREN 49


R AT GEBER FASSADENDÄMM UNG

I NN OVAT IV E S S Y S T E M „Qju“ ist ein Wärmedämmverbundsystem von Brillux, bei dem die Dämmplatten nicht wie sonst üblich mit einem mineralischen Kleber, sondern mit einem speziellen Klebeschaum auf die Außenwand geklebt werden. Statt umständlichem Anmischen und Anrühren eines mineralischen Klebers wird der „Qju“-Klebeschaum in seiner handlichen Dose vor dem Auftragen einfach kurz geschüttelt. Der Clou des Systems sind jedoch die Fixierungswinkel und -nägel. Mithilfe dieser Winkel und Nägel sind die Dämmplatten im Handumdrehen exakt im Lot – und bleiben es auch. Das Ergebnis sind laut Hersteller perfekte, ebene Dämmstoffoberflächen, auch wenn der Untergrund mal nicht ganz eben ist.

Fotos: Brillux

Polyurethan-Hartschaum wird meistens für die Steildachdämmung verwendet. Der Dämmstoff wird aber hin und wieder an der Fassade eingesetzt. Das Material erzielt hohe Dämmwirkung bei vergleichsweise geringer Dämmstoffstärke. Puren

Bei Wärmedämmverbundsystemen gilt der Systemgedanke. Alle Komponenten, die an der Fassade verarbeitet werden, sollten exakt aufeinander abgestimmt sein. Hier kommt natürliche Holzfaserdämmung zum Einsatz. Steico

abgegeben wird. Anders formuliert: Je niedriger der U-Wert, desto weniger Heizenergie verliert ein Bauteil. Beispiel: Viele ungedämmte Außenwände weisen U-Werte zwischen 1,5 bis 2 (W/m2K) auf. Übersetzt in realen Energieverbrauch heißt das: Diese Immobilien verbrauchen nicht selten 20 bis 30 Liter Heizöl pro Quadratmeter Wohnfläche und Jahr. Zum Vergleich: Wer heute seine Außenwände dämmen und dafür staatliche Fördergelder in Anspruch nehmen möchte, darf einen U-Wert von 0,20 (W/m2K) nicht überschreiten. Zwischen Alt und Neu liegen also Welten. Wie gehen sanierungswillige Hausbesitzer nun am besten vor? Grundla-

ge ist eine energetische Bestandsaufnahme des ganzen Hauses oder einzelner Bauteile wie Dach oder Außenwand. Diese nimmt am besten ein qualifizierter Energieberater, Architekt oder Fachhandwerker vor. Aus der Diagnose leitet sich anschließend die Therapie ab. In Be50 ALTHAUS MODERNISIEREN 12/1 2021


Mineralwolle hat bei der Fassadendämmung einen hohen Marktanteil. Der Wärmedämmstoff lässt sich auf der Baustelle von den Handwerkern leicht verarbeiten und verfügt über gute bauphysikalische Werte, zum Beispiel im Hinblick auf Schall- und Brandschutz. Sto

2. Vorgehängte hinterlüftete Fassade: Sind Fassaden mit Schiefer, Metall, Keramik oder gar Glas bedeckt, kommt in der Regel ein hinterlüftetes System zur Anwendung. Das bedeutet, dass die Dämmung und eine Unterkonstruktion (heute meistens aus Metall oder Holz) auf die bestehende Fassade angebracht werden. Zwischen der Dämmung und der Außenbekleidung, beispielsweise aus Schiefer, wird mit Hilfe der Unterkonstruktion ein mehrere Zentimeter breiter Abstand gehalten, sodass die Luft dazwischen frei zirkulieren kann. Unterkonstruktion

Bekleidung

Die Luftschicht zwischen Dämmung und Fassadenbekleidung dient als Hinterlüftungsraum.

Wärme bleibt im Raum

Feuchtigkeit kann entweichen

Tragende Wand Dämmstoff

Grafik: Saint Gobain Isover

pauschale Antwort auf beide Fragen gibt es nicht. Dämmmaterialien unterscheiden sich durch Wärmedämmleistung, Schallschutz, Brandschutz, Energiebilanz bei der Herstellung sowie Recyclingfähigkeit am Ende des Lebenszyklus. Bei der Fassadendämmung werden häufig Polystyrol-Hartschaum, Mineralwolle und Holzfaserdämmstoffe eingesetzt. Was beispielsweise ein komplettes Wärmedämmverbundsystem

1. Wärmedämmverbundsystem (WDVS): Die in Deutschland am meisten verbreitete Art der nachträglichen Fassadendämmung bei Putz- und Mauerwerksfassaden, zum Beispiel von Wohngebäuden. Direkt auf die alte Putzfassade aufgebracht, dann neu verputzt, gespachtelt und gestrichen – im Nu werden sehr gute Dämmwerte erzielt. Der in Deutschland dafür am häufigsten verwendete Dämmstoff ist Polystyrol-Hartschaum.

Grafik: Fachverband Mineralwolleindustrie (FMI)

Welcher Dämmstoff ist der beste und welche Kosten entstehen? Eine

DÄMMMETHODEN IM ÜB ER B LICK

Grafik: Brillux

zug auf ein Wärmedämmverbundsystem heißt das: Wie muss der Wandaufbau mit Dämmstoffart, Dämmstoffdicke, Gewebe und Putz gestaltet sein, um einen förderfähigen U-Wert von 0,20 (W/m2K) zu erreichen? Davon hängt schließlich die staatliche Förderung ab. Die Umsetzung der Dämmmaßnahme gehört in die Hände von Malern, Stuckateuren oder Zimmerleuten, nicht von Heimwerkern. Das hat zwei Gründe: Es ist sorgfältig und fachgerecht zu arbeiten, damit keine Bauschäden entstehen. Zweitens: Fachhandwerker stehen per Gewährleistung für die Qualität ihrer Arbeit für eine gewisse Zeit gerade.

3. Kerndämmung eines zweischaligen Mauerwerks: Der Spalt zwischen den beiden Mauerwerksschalen wird vollständig – wie hier mit Mineralwolle – mit Dämmstoff ausgekleidet, bei einem Bestandsbau kann die Dämmung eingeblasen werden.

12/1 2021 ALTHAUS MODERNISIEREN 51


R AT GEBER FASSADENDÄMM UNG

Die Fassadendämmung ist etwas für Profis. Heimwerker sollten die Finger davon lassen. Grund: Es muss sauber und fachgerecht gearbeitet werden, damit keine Wärmebrücken entstehen. Besonders Schnittstellen, wie zum Beispiel die Einbindung von Fenstern in die Dämmschicht, sind fachgerecht zu bearbeiten. Rockwool

Klaus Burgmair, Pressesprecher des Forums für sicheres Dämmen mit EPS (FSDE) über die Notwendigkeit, Außenfassaden zu dämmen.

„ FACHM ÄN N I S C H E AU S F ÜHRUN G W I C H T I G “ Wie bewerten Sie den aktuellen Stand der energetischen Sanierung in Deutschland? Was läuft gut, was ist verbesserungsfähig? Gerade bei Ein- und Zweifamilienhäusern hat das Thema Sanierung noch viel Luft nach oben. Um die Klimaziele zu erfüllen, müssen Häuser mit ihren fast 40 Prozent Anteil am gesamten deutschen CO2-Ausstoß einen erheblich größeren Beitrag leisten. Seit Jahren stagniert die Sanierungsquote unter einem Prozent, das ist viel zu niedrig. Seit Anfang des Jahres gibt es höhere Fördersätze und zudem die steuerliche Absetzbarkeit. Das ist ein erster, überfälliger Schritt, um die Motivation für eine energetische Sanierung zu erhöhen. Auf welche Punkte sollten Besitzer von Bestandsimmobilien bei der Auswahl des Fassadendämmstoffes besonders achten? Die Auswahl des richtigen Dämmstoffs ist immer eine individuelle Entscheidung und hängt von verschiedenen Faktoren und dem jeweiligen Gebäude ab. Im Vordergrund stehen die Themen Wirtschaftlichkeit, Sicherheit und Nachhaltigkeit: Was kostet der Dämmstoff? Was sind die jeweiligen Vorteile eines Dämmstoffes, wie robust ist er gegen Witterungseinflüsse und wie langlebig ist er? EPS ist die wirtschaftlich attraktivste Lösung und beweist seit Jahrzehnten, dass es ein sicherer Dämmstoff ist. Laut einer aktuellen Studie des ifeu Instituts ist kein anderer Dämmstoff an der Außenwand so effizient und ökologisch wie EPS. Mittels des Biomassenbilanz-Verfahrens werden die fossilen Ressourcen, die zur Herstellung von Styropor benötigt werden, am Anfang der Produktions-Wertschöpfungskette durch nachwachsende Ressourcen ersetzt. Grundsätzlich kann man jedem Hausbesitzer aber nur empfehlen, sich im Vorfeld der Sanierung den Rat eines Experten, zum Beispiel eines erfahrenen Energieberaters, einzuholen. Sehr wichtig ist dann auch die fachmännische Ausführung der Sanierungsmaßnahme. Expandiertes Polystyrol (EPS) ist bei der Fassadendämmung das in Deutschland am häufigsten verwendete Dämmmaterial. Woran liegt das? EPS beziehungsweise Styropor gibt es bereits seit den 1950er-Jahren und hat sich über Jahrzehnte bewährt. EPS hat eine sehr hohe Dämmwirkung, ist leicht zu verarbeiten und außerordentlich langlebig. Der Dämmstoff wurde stetig weiterentwickelt. Im Vergleich zu anderen Dämmstoffen ist EPS außerdem das Material mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis. Für den Handwerker ist es einfach, schnell und unkompliziert in der Handhabung. Gerade beim aktuellen Handwerkermangel in Deutschland ein wichtiges Argument.

52 ALTHAUS MODERNISIEREN 12/1 2021

(WDVS) kostet, hängt von der Dämmstoffdicke, den Kosten für das Gerüst, den Lohnkosten und nicht zuletzt von der Region ab. Faustregel: In Ballungszentren ist ein WDVS teurer als in ländlichen Regionen, wo die Lohnkosten niedriger liegen. Unter dem Strich ist jedoch mit einer Preisspanne von 120 bis 200 Euro pro Quadratmeter gedämmter Fassadenfläche zu rechnen. Die öffentliche Förderung erhöht die Wirtschaftlichkeit der Fassadendämmung. Wer als Einzelmaßnahme die Außenwand dämmt und dabei die technischen Mindestanforderungen erfüllt, kann den Staat an den Sanierungskosten beteiligen. Bei Einzelmaßnahmen wie dem Anbringen eines Wärmedämmverbundsystems erhalten Hausbesitzer einen KfW-Förderkredit von bis zu 50 000 Euro. Maximal 20 Prozent der Kreditsumme, also bis zu 10 000 Euro, erhält der Sanierer als Tilgungszuschuss, was die Laufzeit des Darlehens verkürzt. Wichtig: Für die Antragstellung ist ein Energieeffizienz-Experte für Förderprodukte der KfW aus der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes – www.energie-effizienz-experten.de – einzubinden und alle Maßnahmen sind durch Fach-


Im Denkmalschutz wird häufig innen gedämmt. Hierfür eignet sich mineralischer Multipor-Dämmstoff. Er basiert auf Sand, Kalk, Zement und Wasser. Xella

unternehmen des Bauhandwerks auszuführen. Zweite Möglichkeit: die steuerliche Absetzbarkeit der Sanierungskosten. In diesem Fall können Steuerpflichtige 20 Prozent der Kosten, maximal jedoch 40 000 Euro steuermindernd verteilt über drei Jahre ansetzen. Das beauftragte Fachunternehmen muss dabei be-

scheinigen, dass bei den Sanierungsmaßnahmen die technischen Mindestanforderungen eingehalten werden. Bei Inanspruchnahme der steuerlichen Absetzbarkeit ist eine Kombination mit KfW-Programmen nicht möglich. Im Zweifel sollten sich Hausbesitzer an ihren Steuerberater wenden. Adressen Seite 83 I

MIT ÖK ODÄ M M U N G G U T G ER ÜSTET FÜR DIE NÄCHSTE GENER AT I O N

Wert von 0,037 erreicht die stabile Holzfaser-Dämmplatte nach Angaben des Herstellers Steico einen hervorragenden Wärmeleitfähigkeits-Nennwert unter den Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen. Die HolzfaserPutzträgerplatte ist diffusionsoffen und dabei gleichzeitig wasserabweisend. Sie kann bei Bedarf auch einige Zeit unverputzt der Witterung standhalten, bis die fertige Putzoberfläche die Fassade dauerhaft witterungsbeständig schützt. Sie wurde für die einfache Verarbeitung auf Ziegelmauern optimiert und ist bei Hauseigentümern und Verarbeitern als nachwachsender Dämmstoff beliebt. Das professionell angebrachte WDVS mit Holzfaserdämmung bietet Witterungs-, Hitze-, Kälte-, Brand- sowie Schallschutz, Ökologie, Energieeinsparung und schnelle Montage in einem. Die Bewohner sind damit bestens für die nächsten Jahrzehnte gerüstet und das Haus leistet einen Beitrag zum Gelingen der Energiewende.

12/1 2021 ALTHAUS MODERNISIEREN 53

Fotos: Steico

Es gibt sie noch, die Immobilien, die in der Familie von Generation zu Generation weitergegeben werden. Bewährtes wird so erhalten und zeitgemäß für die nächste Generation weiterentwickelt. So verhält es sich zum Beispiel bei diesem Eigenheim, das auf einem Grundstück im Südosten Münchens steht. Das Haus hat etwa 120 Jahre auf dem Buckel und somit den ersten und zweiten Weltkrieg überlebt und das Wirtschaftwunder nach 1945 und die deutsche Wiedervereinigung 1989 erlebt. Mit dem Haus verbinden sich viele Familienerinnerungen. Die Bewohner haben einen emotionalen Bezug zu dem Objekt, das jetzt von den Großeltern an die Enkel übergeben wird. Und wenn alles gutgeht, werden das Eigenheim und die neuen Bewohner auch die Phase erleben, in der Deutschland klimaneutral werden wird. Dass Bäume Kohlendioxid binden, dürfte allgemein bekannt sein. Dass eine Fassade dazu ebenfalls einen Beitrag leisten kann, dürfte sich weniger herumgesprochen haben. Hintergrund: Das Domizil wird gerade von Grund auf energetisch saniert und eine große Rolle spielt dabei die Fassade, die mit dem 140 Millimeter starken Holzfaserdämmstoff-System „Steico Protect 037“ gedämmt wurde. Das Wärmedämmverbundsystem (WDVS) ist eine ökologische Alternative zur konventionellen Fassadensanierung. Mit einem Lambda-


Aus dem Dornröschenschlaf erwacht: das stattliche Fachwerkhaus vor und nach der Sanierung.

vorher

Foto: Gerber Architekten/Udi Dämmsysteme

L I V E V OR O RT FACHWERK HAUS Um die denkmalgeschützte Fassade unangetastet zu lassen, entschieden sich die Bauherren für eine Holzfaser-Innendämmung. Das Dämmmaterial besteht zu 100 Prozent aus Holzfasern und passt als natürliches Produkt zu der mit Lehm verfüllten FachwerkKonstruktion.

Das Fachwerkhaus, erbaut 1548, hat viel erlebt. Es ist eines der wenigen Gebäude im unterfränkischen Sulzthal, das die großen Brände 1553 und 1664 überstanden hat. Überschwemmungen, Plünderungen, Pestwellen: Das Gemäuer könnte viel erzählen.

Innen anspruchsvoll gedämmt

E Fränkische Fachwerkromantik: Nach drei Jahren Sanierungszeit erstrahlt das 1548 erbaute Haus in neuem Glanz.

54 ALTHAUS MODERNISIEREN 12/1 2021

rst die vergangenen 50 Jahre hätten das Denkmal beinahe ins Wanken gebracht. Denn das Haus stand leer, Feuchtigkeit drang ein – über das massiv gemauerte Erdgeschoss zog sie immer weiter nach oben. Die Eigentürmer Susanne und Willi Diez stürzten sich in das Abenteuer, das denkmalgeschützte Haus gerade noch rechtzeitig aus seinem Dornröschenschlaf zu wecken. Die Zeit schien

dort wirklich stehen geblieben zu sein, erinnert sich Kerstin Scheller, Projektleiterin bei Gerber Architekten aus Werneck: „Die Bäder stammten noch aus den 60erJahren, die Wohnräume atmeten den Charme der 70er.“ Da blieb nur, das Haus mit insgesamt knapp 250 Quadratmetern, einem Gewölbekeller, zwei Wohnetagen und Dachgeschoss komplett zu sanieren.


Um die Fassade mit ihrer typischen Fachwerk-Optik von außen unangetastet zu

lassen, entschieden sich die Bauherren mit Udireco für ein Innendämm-System des Chemnitzer Herstellers Udi Dämmsysteme. Dafür gab es eine Reihe von Gründen: Das Material, das zu 100 Prozent aus Holzfasern besteht, passt als natürliches Produkt zu der mit Lehm verfüllten Fachwerk-Konstruktion. Zudem schmiegen sich die biegsamen Matten regelrecht an die Wand an. „Das ist gerade bei historischen Gebäuden ein entscheidender Aspekt, weil die Wände oft sehr uneben sind“, erläutert Anka Unger, Geschäftsführerin von Udi Dämmsysteme. Der Clou dieser Dämmung ist ein patentierter Stelldübel mit einem Teller am Kopfende. Mit ihm lassen sich die Platten optimal positionieren. Beim Verschrauben krallen sich Widerhaken in die Holzfasern. So werden die Matten unter Aufnahme hoher Zugkräfte regelrecht gegen die Wand gepresst. Unebenheiten von bis

zu zwei Zentimetern können auf diese Weise ausgeglichen werden. Auch der Einsatz von Klebstoff erübrigt sich. Die Wohnräume im Erd- und Obergeschoss wurden mit Dämmmatten einer Stärke von zehn Zentimetern ausgekleidet. Im Detail kein einfaches Unterfangen: „Da waren jede Menge Schraubpunkte nötig“, so die Projektleiterin. Doch es hat sich gelohnt: Die Außenwände halten jetzt die Wärme im Haus. Auch auf das Raum- und Wohnklima wirkt sich die Holzfaser-Dämmung positiv aus. Denn das Material ist diffusionsoffen und kapillaraktiv, kann also Feuchtigkeit aus der Mauer aufnehmen, um sie dann später an die Raumluft oder nach außen wieder abzugeben. Nach drei Jahren Sanierung sind Susanne und Willi Diez im März 2020 in ihr neues

Domizil eingezogen. „Jetzt ist die Hauptstraße von Sulzthal um einen Blickfang reicher“, ist sich die Architektin Kerstin Scheller sicher. Auch das Innere hält, was das Äußere verspricht: Denn die Dämmung sorgt nicht nur im Winter für Behaglichkeit, sondern hält die Räume auch im Sommer angenehm kühl.

FAK TEN Fachwerkhaus Denkmal Baujahr: 1548 Gesamtwohnfläche: 250 m2 Maßnahmen: Komplettsanierung inklusive Horizontalsperre Innendämmung: Udireco Hersteller: Udi Dämmsysteme Architekten: Gerber Architekten Projektleitung: Kerstin Scheller An der kleinen Mühle 11 97440 Werneck Telefon 09722/94637-0 Fax 09722/94637-29 kontakt@gerberarchitekten.de www.gerber-architekten.de

Adressen Seite 83 I Die biegsamen HolzfaserDämmmatten schmiegen sich regelrecht an die unebenen Wände an. Gerade bei historischen Gebäuden ein entscheidender Aspekt.

Die Holzfaser-Dämmung sorgt nicht nur im Winter für Behaglichkeit, sondern hält die Räume im Sommer auch angenehm kühl. Und: Sie reguliert den Feuchtegehalt der Raumluft.

In den Wohnräumen im Erd- und Obergeschoss wurden insgesamt 160 Quadratmeter Dämmmatten in einer Stärke von zehn Zentimetern angebracht.

Durch die patentierten Stelldübel mit Teller am Kopfende lassen sich die Dämmplatten optimal positionieren.

12/1 2021 ALTHAUS MODERNISIEREN 55

Fotos: Udi Dämmsysteme

Zuerst musste etwas unternommen werden, um der Feuchtigkeit den Weg abzuschneiden und die Wände trockenzulegen. Dazu wurde in jedem Geschoss eine Horizontalsperre eingezogen.


R AT GEBER H OM ELIFT

Der Aufzug „Cibes A6000“ ist ein vorgefertigter Kabinenlift mit Spindelantrieb für den Einbau in vorhandene Aufzugschächte.

Barrierefrei nach oben Wer infolge eines Unfalls oder aus Altersgründen motorisch eingeschränkt ist, denkt erst einmal an einen Treppenlift. Dabei kann ein Aufzug in den eigenen vier Wänden oft die bessere Lösung sein. Ein Blick auf das Basiswissen und die Kosten.

F

akt ist: Wer die einfachste Variante eines Treppenliftes wählt, kann die Kosten niedrig halten. Bedarf der Einbau eines Treppenliftes allerdings erhöhten Zeit- und Materialaufwand, können sich die Kosten dafür – je nach Hersteller und Ausführung – schon mal auf rund 10 000 Euro belaufen. Aber da es keine Seltenheit ist, dass in einem Haus mindestens noch eine weitere (Keller-)Treppe verbaut ist, kann ein komfortabler Homelift letztlich sogar günstiger sein – von der vielseitigen, einfachen und bequemen Anwendung ganz zu schweigen. Daher sollte 56 ALTHAUS MODERNISIEREN 12/1 2021

man sich nicht von vornherein von dem vermeintlich hohen Preis abschrecken lassen, sondern prüfen, welche Faktoren Einfluss darauf haben und ob ein Homelift nicht doch finanzierbar ist. Sparpotenziale: Großen Einfluss auf die Kosten haben das verwendete Material wie auch die Installation des Liftes. Die Materialkosten hängen von seiner Bauweise und dem jeweiligen Anbieter ab. Hinsichtlich der Installation gilt, je länger sie dauert und je komplizierter der Einbau ist, desto teurer wird der Lift. Kosten lassen sich vor allem bei Anbietern sparen, deren Lifte weder

eine Schachtgrube noch einen Maschinenraum benötigen. Es handelt sich dabei um selbsttragende Konstruktionen, die bereits vom Werk aus mit einem Liftschacht geliefert werden. Dadurch sind die Homelifte nicht nur recht kostengünstig, sondern lassen sich zudem in zirka drei Tagen einbauen. Auch das Energielabel spielt bei den Kosten eine wichtige Rolle. Aufzüge, die mit einem besonders ökologischen Antrieb arbeiten, werden über die Steckdose mit dem ganz normalen Hausstrom versorgt und verursachen geringere Stromkosten als eine moderne Waschmaschine.


HOM E L IF T: A N G E B O T U N D KOSTEN Ihr Fachhändler wird ein detailliertes Angebot und Liftzeichnungen für Sie erstellen. Das Angebot enthält die vorläufigen technischen Daten und den Preis Ihres Liftes. Sie erhalten den endgültigen Liftpreis, wenn Sie und Ihr Fachhändler sich auf die endgültige Spezifikation Ihres Liftes einigen. Der Preis Ihres Homelifts hängt vom Liftmodell, von der Ausstattung und der Anzahl der Stockwerke ab, die der Lift bedient. Als Anhaltspunkt kann ein Homelift mit zwei Halteebenen zwischen 20 000 und 40 000 Euro kosten. Es ist wichtig, dass Sie sich darüber im Klaren sind und besprechen, welche Dienstleistungen in Ihrem Angebot mit inbegriffen sind. Manche Fachhändler nehmen alle für die Installation erforderlichen Bauarbeiten mit auf. Andere erstellen das Angebot nur für die Installation des Liftes und ein separates Angebot für die Bauarbeiten. Weitere Infos zum Beispiel unter www.cibeslift.com/de/

Der Liftschacht des Cibes-Homelifts „A4000“ ist komplett verglast erhältlich. Ein schönes Design, mit dem sich der Lift perfekt ins Zuhause integrieren lässt.

Nachvollziehbar: Je mehr Ebenen über den Lift erreicht werden sollen,

desto teurer wird er. Gleiches gilt für die Ansprüche an das Design. Es gibt eine nahezu grenzenlose Auswahl unterschiedlicher Gestaltungsmöglichkeiten. So stehen elegante vollverglaste Lifte ebenso zur Verfügung wie sehr einfache Varianten. Möchte man also lieber etwas mehr Geld für einen attraktiven Lift ausgeben, der sich optisch harmonisch in das Wohnumfeld einfügt oder gehen einem die Funktionalität und ein geringer Preis vor?

Panoramablicke inklusive: Der Plattformlift „A5000“ wird in vorgefertigten Modulen für eine schnelle und einfache Installation geliefert. Ergebnis: ein komfortabler und eleganter Lift.

Damit der Lift immer reibungslos

nutzbar ist, ist die regelmäßige Wartung des Homeliftes unverzichtbar. Schäden lassen sich dadurch bereits im Entstehen erkennen, sodass sich höhere Reparaturkosten sparen lassen. Um die regelmäßigen Termine nicht aus den Augen zu verlieren, ist es sinnvoll, mit dem Anbieter einen Wartungsvertrag abzuschließen. Adressen Seite 83 I

Foto: Cibes Lift Group

funktioniert und jederzeit gefahrlos

„Hat man sich für die Anschaffung eines Homeliftes entschieden, scheut aber dennoch die anfallenden Kosten, besteht die Möglichkeit, einen KfW-Zuschuss in Anspruch zu nehmen. Für den Abbau von Barrieren und mehr Wohnkomfort bietet die Bank Unterstützung in Höhe von bis zu 6250 Euro an. Damit ist der Eigenanteil überschaubar und einer barrierefreien Zukunft steht nichts mehr im Wege.“ Jaschar Mahmoudian, Geschäftsführer der Cibes Lift Deutschland GmbH

12/1 2021 ALTHAUS MODERNISIEREN 57


R AT GEBER SICHERHEIT

Eine Umfrage zeigt: Es fehlen immer noch in 50 Prozent der Eigenheime die gesetzlich vorgeschriebenen Rauchmelder.

Trotz gesetzlicher Vorschrift hat die Hälfte der deutschen Eigenheimbesitzer ihren Wohnraum nicht ausreichend mit Rauchmeldern ausgestattet. Dabei liegt der Nutzen auf der Hand.

D

ie deutschen Feuerwehren betonen schon seit Jahren die lebensrettende Funktion der Geräte: „Rauchmelder helfen, Feuer rechtzeitig zu entdecken, sich in Sicherheit zu bringen und die Feuerwehr zu rufen. So können Brandopfer verhindert werden“, erklärt Hermann Schreck, ständiger Vertreter des Präsidenten des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV). Ei Electronics, ein europaweit führender Rauchmelder-Hersteller hat eine repräsentative Studie bei Innofact in Auftrag gegeben. Ergebnis: Dass es eine gesetzliche Pflicht zur Installation von Rauchmeldern 58 ALTHAUS MODERNISIEREN 12/1 2021

gibt, ist demnach 73 Prozent der befragten Eigentümer bewusst. Stellt sich die Frage, warum so viele ihr Haus trotzdem nicht richtig ausstatten. Einiges deutet darauf hin, dass mangelndes Wissen über die genauen Inhalte der gesetzlichen Vorschrift ein Grund sein könnte. Gilt die Rauchmelder-Pflicht nur in Mietwohnungen oder auch in selbst genutzten Eigenheimen? Müssen sie nur in Neubauten oder auch in Bestandsgebäuden installiert werden? Unsicherheit durch unterschiedliche Landesbauordnungen: Für Eigenheim-

besitzer war es in den letzten Jahren nicht einfach, den Überblick zu be-

halten. Denn die Rauchmelder-Pflicht wurde nicht bundesweit einheitlich, sondern über die Landesbauordnungen zu verschiedenen Zeitpunkten mit verschiedenen Fristen und Geltungsbereichen eingeführt. Kein Wunder, dass hier noch Aufklärungsbedarf besteht – zumal 27 Prozent glauben, dass es überhaupt keine gesetzliche Vorschrift gibt oder einräumen, sich nicht sicher zu sein. Was den Geltungsbereich betrifft, lässt sich zusammenfassen: Egal, ob neu oder alt – die Pflicht gilt für Mietwohnungen und Eigenheime gleichermaßen. Einzige Ausnahme ist Sachsen: Da gilt sie nur für Neu-

Foto: Vlad_Chorniy/Shutterstock/Ei Electronics

Rauchmelder retten Leben


„Wir empfehlen Mietern und Hausbesitzern, aus Sicherheitsgründen nur Rauchmelder mit bauten und umfangreiche Umbauten. Und in Berlin und Brandenburg müssen bestehende Gebäude erst bis Ende 2020 ausgestattet sein.

fest integrierten Batterien einzusetzen.“ Philip Kennedy, Geschäftsführer Ei Electronics GmbH, europäischer Marktführer bei Rauchwarnmeldern

In welchen Räumen muss ein Rauch-

Unterwegs größeres Sicherheitsbewusstsein als zu Hause: Wenn man sieht, wie ausgeprägt das Sicherheitsbedürfnis der Eigenheimbesitzer in anderen Lebensbereichen ist, verwundert die mangelnde Rauchmelder-Ausstattung umso mehr. So legen 96 Prozent den Sicherheitsgurt im Auto an und 53 Prozent tragen einen Fahrradhelm. Aber gerade dort, wo sie sich täglich am längsten aufhalten, setzen nur 50 Prozent eine einfach einzurichtende Sicherheitsmaßnahme um. Das zeigt, wie wichtig es ist, immer wieder auf die Notwendigkeit

Auf die Qualität der Rauchmelder achten: Knapp zwei Drittel (61 Pro-

zent) der Haushalte, in denen Rauchmelder installiert sind, besitzen nur Modelle mit wechselbarer Batterie, die in der Regel alle ein bis zwei Jahre getauscht werden muss. Das ist nicht nur unkomfortabel, sondern stellt ein unnötiges Sicherheitsrisiko dar, weil die Melder eventuell nicht funktionsbereit sind, wenn es brennt. Eine sichere Alternative bieten Rauchmelder mit fest integrierten Batterien, die mindestens zehn Jahre halten. Danach muss der Rauchmelder aufgrund von Verschleiß ohnehin ausgetauscht werden. Ausschließlich auf diese Modelle setzt aber bisher nur ein Viertel (25 Prozent) der Privathaushalte. 10 Prozent der Befragten haben beide Varianten installiert, vier Prozent wissen nicht, welche Art sie nutzen. Adressen Seite 83 I

Rauchmelder-Pflicht in Deutschland Schlafen Vorschrift in allen Bundesländern

Wohnen

Mangelndes Wissen um die Pflicht

Kind

ist nicht der einzige Grund, warum so

wenig Rauchmelder installiert sind. Das wird bei näherer Betrachtung der Eigentümer deutlich, die noch kein Gerät im Haus installiert haben. Ein nicht geringer Teil scheint das Thema einfach aufzuschieben: So gibt über ein Viertel (29 Prozent)

der vorgeschriebenen Rauchmelder-Ausstattung hinzuweisen.

ungeeignete Installationsorte

Flur Küche

zusätzliche Vorschrift in Berlin und Brandenburg

Rettungsweg

Bad

12/1 2021 ALTHAUS MODERNISIEREN 59

Quelle: Innofact Rauchmelder-Studie 2020

teres Ergebnis der Studie macht deutlich, dass noch Aufklärungsbedarf besteht. Zwar haben 84 Prozent der Befragten mindestens einen Rauchmelder angebracht, aber nur in 50 Prozent der Haushalte sind die Geräte in allen vorgeschriebenen Räumen installiert. Dabei haben zu wenig Rauchmelder den gleichen Effekt wie ein Sicherheitsgurt, den man falsch anlegt: Sie gaukeln Sicherheit vor und können im Gefahrenfall doch kein Leben retten. Als gesetzliche Mindestanforderung gilt: je ein Gerät pro Schlafraum, Kinderzimmer und als Rettungsweg dienendem Flur. Die Notwendigkeit, Rauchmelder in Flur und Treppenhaus zu installieren, scheinen die meisten Eigenheimbesitzer verinnerlicht zu haben: Denn 75 Prozent derjenigen, die mindestens einen Rauchmelder besitzen, haben dort ein Gerät installiert. In Kinderzimmern und in Schlafzimmern sind es mit jeweils 62 Prozent deutlich weniger. Neben der Ausstattung von Flur oder Treppenhaus wäre es aber gerade dort sinnvoll, weil der Geruchssinn des Menschen im Schlaf nicht aktiv ist und die Gefahr besteht, einen Brand nicht oder zu spät wahrzunehmen.

an, dass schon Rauchmelder gekauft, aber noch nicht installiert wurden. Knapp ein Fünftel (18 Prozent) hat sich noch nicht für ein Modell entschieden und 17 Prozent haben es zeitlich noch nicht geschafft, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Ganze 24 Prozent haben sich noch gar keine Gedanken darüber gemacht.

Detaillierte Informationen: www.rauchmelder-sind-pflicht.de

melder installiert sein? Auch ein wei-


R AT GEBER SANIERUNG

Endlich trockene Mauern Viele Besitzer, Käufer oder Interessenten eines Altbaus müssen sich mit einem im wahrsten Sinne des Wortes grundlegenden Problem auseinandersetzen: mit nassen Wänden. Denn Feuchtigkeit ist der Schadensstifter Nummer eins an Gebäuden. Oft mit

Fotos: Haböck & Weinzierl

gravierenden Folgen.

60 ALTHAUS MODERNISIEREN 12/1 2021

Mauerwerksperre gegen Feuchtigkeit von unten: Mit nur einem Arbeitsschritt werden gewellte, angespitzte Platten aus Edelstahl mit Spezialmaschinen waagrecht in die Mauern getrieben und seitlich überlappt. Ist diese Sperre einmal errichtet, kann das Wasser nicht weiter im Mauerwerk aufsteigen und die darüberliegende Mauer trocknet aus. Haböck & Weinzierl


Wer die Kosten einer Mauerwerksanierung und auch deren Dauer fürchtet, kann durch aktive Mitwirkung – je nach Schaden und Objekt – durchaus zur Preisminderung und kürzerer Verweildauer von Handwerkern in den eigenen vier Wänden beitragen. „Bei Abdichtungsarbeiten, zum Beispiel an Kellerwänden, müssen zuerst die alten Putze und Anstriche entfernt werden“, berichtet Dipl.-Ing. Thomas Molitor, stellvertretender Technischer Leiter bei Isotec, einem bundesweiten Spezialisten der Feuchtesanierung. „Sofern die handwerklichen Fähigkeiten und Werkzeuge vorhanden sind, kann das Entfernen der Putze und Anstriche von den Kunden übernommen werden. Das spart für den Handwerker Zeit und somit Geld“, so Molitor. Eigentlich banal, aber für die Handwerker ist es hilfreich, wenn „die Bewohner die Räume und Zugangswege nach Möglichkeit selbst freiräumen. Hier lässt sich enorm Zeit einsparen“, beschreibt Fachmann Molitor die Alltagserfahrungen einer Sanierungsfirma. Genauso gebe es aber auch Arbeiten, die ausschließlich in die Hände von Fachleuten gehörten. Dazu zählen etwa Tiefbauarbeiten wie das Freilegen der Kelleraußenwände für eine Außenabdichtung. „Die Gefahren für Leib und Leben sind höher, als sich Viele klarmachen“, betont der Ingenieur. Wenn etwa ohne Verbau gearbeitet werde, bestehe immer die Gefahr, dass das lockere Erdreich in Bewegung gerate und Menschen teilweise oder sogar ganz verschüttet würden. Zudem gebe es wichtige Normen und Vorschriften, die unbedingt eingehalten werden müssten, die den meisten Laien aber komplett unbekannt seien.

Ein fachmännischer Verbau ist Pflicht für Arbeiten in der Tiefe. Isotec

D U R CHFEUCHTUNGSUR SACHEN AN GEBÄ U D EN hygroskopische Feuchte

Wasser wirkt auf viele Arten auf die Bausubstanz von Gebäuden ein. Feuchtigkeit im Haus kann deshalb viele Gründe haben, die zunächst von einem Fachmann analysiert werden müssen. Erst dann lässt sich die Feuchtigkeit wirklich fundiert bekämpfen.

Regen- und Spritzwasser

Kondensation

seitlich eindringende Feuchtigkeit

seitlich eindringende Feuchtigkeit

aufsteigende Feuchtigkeit

12/1 2021 ALTHAUS MODERNISIEREN 61

Grafik: Getifix

K

eine Sanierung ohne eine genaue Kenntnis der Ursachen: So kann der Grund für den Feuchtigkeitsschaden eine gebrochene Rohrleitung, ein defektes Dach (häufig bei Flachdächern), eine undichte Dachrinne oder ein leckes Fallrohr sein. Ebenso können Risse im Mauerwerk zum Eintritt von Feuchtigkeit in die Wand geführt haben. Möglich ist aber auch eine nicht vorhandene oder schadhafte Sockelabdichtung, mit der Folge, dass Feuchtigkeit aus dem Erdreich in der Wand aufsteigt. Nicht selten lassen sich die Schäden aber auch auf ein falsches, nicht den baulichen Gegebenheiten angepasstes Nutzerverhalten zurückführen. Wurde das Gebäude beispielsweise, um Energie zu sparen, mit neuen hochwertigen Fenstern versehen und damit luftdicht abgeschlossen, können unzureichende Lüftungsmaßnahmen und falsches

Foto: obs/Isotec/Cornelis Gollhardt

M IT HE L F E N U N D K O S T E N S PA R EN


R AT GEBER SANIERUNG

Heizen zu einem dauerhaft feuchten Raumklima führen, das wiederum das Wachstum von Schimmelpilzen fördert. In einem solchen Fall treten oft Wärmebrücken als ein nicht zu unterschätzender, den entstandenen Bauschaden noch verstärkender Faktor hinzu, was sich dann besonders in Raumecken durch eine Verfärbung der Tapeten infolge von Schimmelpilzbefall zeigt. Die häufigste Ursache für eine Durchfeuchtung des Mauerwerks ist

jedoch eine fehlende oder nicht funktionierende Abdichtung gegen aus dem Boden aufsteigende oder seitlich eindringende Feuchtigkeit. Aber natürlich können auch falsche Baustoffe, Schwitzwasser, hervorgerufen durch eine nicht vorhandene oder ungenügende Wärmedämmung, oder Leckagen der Grund für feuchte Wände und den damit verbundenen Schäden sein. So wurden zum Beispiel bis zur Mitte des letzten Jahrhunderts Häuser nur selten horizontal gegen aufsteigende Feuchtigkeit geschützt. Entsprechend leiden gerade Altbauten im unteren Sockelbereich 62 ALTHAUS MODERNISIEREN 12/1 2021

Foto: obs/Isotec/Cornelis Gollhardt

Die „Kombiflex-Innenabdichtung für erdberührte Bauteile“ hat das begehrte WTA-Zertifikat erhalten. Darin wird bestätigt, dass sowohl bei geringer Wassereinwirkung durch Bodenfeuchte und nichtdrückendes Sickerwasser als auch bei starker Einwirkung durch drückendes Wasser die Innenabdichtung erdberührte Bauteile zu 100 Prozent vor seitlich eindringender Feuchtigkeit schützt. Isotec

unter einer starken Durchfeuchtung. Die Wirkung aufsteigender Feuchtigkeit äußert sich dann in der Zermürbung von Mauerziegeln, Mörteln, Putzen, Anstrichen und Beschichtungen, sie führt zu Schimmelpilzbildung in Innenräumen und Schwammbefall an Holzbauteilen und in extremen Fällen zur völligen Zerstörung der Bausubstanz. Die Sanierung von Feuchtigkeitsschäden ist eine Aufgabe für Profis: Die Schwierigkeiten bei der Beseitigung von Feuchtigkeitsschäden beginnen meist schon mit der Auswahl des geeigneten Sanierungsverfahrens. Allerdings eröffnen moderne Techniken und verbesserte Schutz-

systeme dem Holz- und Bautenschutz ständig neue Möglichkeiten. Doch falsche Maßnahmen, in Unkenntnis der Ursache, vergrößern den Schaden eher, als ihn zu beseitigen. Bauherren sollten deshalb bei der Auftragsvergabe kritisch sein und im Zweifelsfall den Rat von Fachleuten und Bausachverständigen einholen. Eine exakte Schadensanalyse mit eindeutiger Diagnose ist immer die Voraussetzung für eine effektive Sanierung und Instandsetzung. Außerdem erweist es sich häufig als günstig, regionale Handwerksbetriebe zu beauftragen, wenn sie die notwendige Befähigung nachweisen können, denn so hat der Bauherr bei Schwierigkeiten schnell einen kompetenten Ansprechpartner. Wer heute aufsteigende Feuchtigkeit möglichst rasch stoppen will, ist glücklicherweise nicht mehr ausschließlich auf zeit- und kostenintensive bauliche Maßnahmen angewiesen. Nachträgliche angebrachte Horizontalsperren durch – je nach Gegebenheiten mit oder ohne Druck – ins Mauerwerk injizierte Silikonharzlösungen sind eine schnelle, preiswerte und mehrfach zertifizierte Lösung: „Die Durchfeuchtung von Bauteilen kann verschiedene Ursachen haben, meistens sind es schadhafte oder fehlende HorizonHorizontalsperre gegen aufsteigende Feuchtigkeit: Das erhitzte, flüssige Spezialparaffin wird in den vorher vollständig ausgetrockneten Baustoff injiziert und verteilt sich in den Baustoffporen. Beim Abkühlen härtet es in den Poren aus, verhindert den Kapillartransport der Feuchte und bildet eine etwa 15 cm dicke, kapillardichte Sperrschicht. Isotec


talsperren, die mit die größten Schäden verursachen“, so Anton Schuster, Geschäftsführer vom Bautenschutzspezialisten Veinal-Bauchemie. Sein Unternehmen gibt auf seine Silikonharz-Horizontalsperren eine Herstellergarantie von 20 Jahren. Über diesen großen Zeitraum liegen Erfahrungswerte und Trockenlegungen vor. Werden die Silikonharzlösungen über Bohrkanäle ins Mauerwerk injiziert, bildet sich in kürzester Zeit eine wirksame, nicht verrottende Sperre gegen aufsteigende Feuchtigkeit. Entscheidender Vorteil der Silikonharzlösungen: Sie benötigen lediglich Feuchtigkeit, um zum polymeren Silikonharz zu reagieren. Die Reaktionszeit beträgt nur zirka 24 Stunden, das darüberliegende Mauerwerk beginnt ab diesem Zeitpunkt sofort mit der Austrocknung. Die Reaktion erfolgt ohne bauschädliche Salzbildung und führt deshalb

DAR AUF SOLLTEN SIE ACHTEN

Vier wichtige Grundregeln, die Sie bei der Vergabe von Trockenlegungsarbeiten unbedingt beachten sollten.

Nach der Montage der Klimaplatten erfolgt die weitere Oberflächenbehandlung mit Silikat-Streichputz, Silikat-Scheibenputz oder der Antikondensationsbeschichtung „fino“. Getifix

2. Seien Sie bei der Auftragsvergabe kritisch und misstrauen Sie Methoden, die (meistens im Ausland) vielfach patentiert sind und sensationelle Wirkung versprechen. Höchste Vorsicht ist vor allem dann geboten, wenn mit umfangreichen Garantieversprechungen (zum Beispiel 10 Jahre) geworben wird. Denken Sie daran: Jede Garantiezeit ist wertlos, wenn das betreffende Unternehmen aufgelöst wird oder in Konkurs geht. 3. Lassen Sie sich konkrete Angebote unterbreiten und fragen Sie vor der Vergabe von Aufträgen nach einem Qualifikationsnachweis und Referenzen. Fehlen diese, ist Vorsicht geboten. Im Zweifelsfall empfiehlt es sich, den Rat von Fachleuten und Sachverständigen, zum Beispiel des Deutschen Holz- und Bautenschutzverbandes (DHBV), einzuholen. 4. Bevorzugen Sie die Handwerksbetriebe Ihrer Region, vorausgesetzt, diese verfügen über die notwendige Qualifikation und besitzen Ihr Vertrauen. Bei eventuellen Schwierigkeiten haben Sie somit immer schnell einen kompetenten Ansprechpartner. Der DHBV unterstützt Sie bei der Suche nach Fachfirmen.

12/1 2021 ALTHAUS MODERNISIEREN 63

Quelle: DHBV; Foto: VPB

Fotos (2): epr/Getifix

Innendämmung mit Platten aus Calciumsilikat: Die leichte, schmale Klimaplatte kann ein Vielfaches des Eigengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen, speichern und bei Belüftung ohne Verlust der Formstabilität wieder abgeben. Getifix

1. Beauftragen Sie ausschließlich Fachfirmen Die Sanierung von Feuchtigkeit im Keller und im erdnahen Wandbereich ist eine Aufgabe für qualifizierte Fachfirmen, da falsche Maßnahmen, in Unkenntnis der Feuchtigkeitsursache, in der Regel den Schaden nur vergrößern, anstatt ihn zu beseitigen. Für den Laien gilt daher grundsätzlich: Hände weg und eine Fachfirma mit den Sanierungsarbeiten beauftragen.


R AT GEBER SANIERUNG

zu keiner zusätzlichen Belastung des Mauerwerks. Wie zuverlässig diese Technik in der Praxis funktioniert, wurde in zahlreichen Untersuchungsberichten – etwa vom Amt für Materialprüfung der TU München oder dem Zertifikat der WissenschaftlichTechnischen Arbeitsgemeinschaft für Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege e. V. (WTA) – eindrucksvoll belegt. Den Ritterschlag für die Effizienz der Veinal-Methode gab es vom Institut für Bauforschung in Aachen: Ohne jegliche Vorbehandlung des Mauerwerks wurde eine Wirksamkeit von nahezu hundert Prozent bei der drucklosen Injektion erreicht. Tausende Objekte wurden mit dieser Methode bereits in den letzten 25 Jahren erfolgreich saniert, vom kleinen Keller über das Einfamilienhaus bis hin zu Wohn- sowie Burg- und Schlossanlagen. Vor diesem Hintergrund werden Altbauten eine noch interessantere Option zur Lösung des Wohnraumproblems.

LI V E V OR OR T: HOR IZONTALSPER R EN P R O F ESSIONELL NACHR ÜSTEN In das Eigenheim von Julia und Patrick Wagner schlich sich immer mehr Feuchtigkeit. „Wir haben den klammen Keller nur noch selten genutzt, die wichtigsten Dinge lagern auf dem Dachboden.“ Doch spätestens als die beiden einen Schimmelbefall und Putzabplatzungen mit Salzablagerungen hinter einem Kellerregal entdeckten, war ihnen klar, dass umgehend gehandelt werden musste: „Mit Schimmel und Mauerfeuchte ist nicht zu spaßen. Mit zwei kleinen Kindern wollten wir kein Risiko eingehen.“

Der Deutsche Holz- und Bauten-

seiner Website www.dhbv.de Hilfe, indem er Bauherren und Auskunftsuchende berät und Interessenten bei der Suche nach Fachunternehmen unterstützt. Sicherheit und Entscheidungshilfe bietet zudem das DHBV-Verbandsemblem, da es qualifizierte Fachleute der Bauwerkserhaltung ausweist. Tipp: Wer mit dem Kauf eines Altbaus liebäugelt, aber Befürchtungen hinsichtlich feuchten Mauerwerks hat, kann sich vor dieser Investition zum Beispiel auch kostenlos an die Experten von Veinal wenden, um eine Einschätzung der Sanierungsmöglichkeiten zu erhalten. Adressen Seite 83 I

64 ALTHAUS MODERNISIEREN 12/1 2021

Quellen: DHBV, Veinal

schutzverband (DHBV) bietet unter

Eine Analyse durch einen Fachmann des Bautenschutz-Spezialisten Veinal ergab, dass die Ursache der feuchten Wände in der schadhaften Horizontalsperre lag. So konnte das Wasser aus dem Boden in die Wände eindringen und durch die Kapillarwirkung ungehindert nach oben steigen. Sogar ein Teil des Erdgeschosses war bereits betroffen. „Salze, die mit dem Wasser ins Mauerwerk transportiert werden, zerstören den Fugenmörtel und lassen den Innen- und Außenputz abplatzen. Langfristig kann sogar die Standfestigkeit des Hauses beeinträchtigt werden“, warnt der Experte. Zudem verringert sich mit zuneh-

mender Feuchtigkeit der Wärmedämmeffekt und die Heizkosten steigen enorm. Eine ernüchternde Nachricht für die junge Familie: „Wir fürchteten, dass die Kellerwände nun aufwendig freigelegt und abgedichtet werden müssen. Das hätte unser Budget gesprengt“, erzählt Patrick Wagner. Doch der Fachmann konnte das Ehepaar mit einer zeitsparenden und kostengünstigen Alternative beruhigen: das Injektionsverfahren mit dem Silikonharzsystem der Spezialfirma. Dabei wird – je nach Materialbeschaffenheit mit oder ohne Druck – über Bohrkanäle eine niederviskose, extrem kriechfähige Silikonharzlösung in das Mauerwerk injiziert. Innerhalb von 24 Stunden entsteht eine porenauskleidende Schicht aus polymerem Silikonharz, die als neue Horizontalsperre fungiert. Das Mauerwerk kann abtrocknen und ist vor aufsteigender Nässe geschützt. „Der entscheidende Vorteil ist, dass zur Reaktion nur Feuchtigkeit benötigt wird, keine Luft, und dadurch in kürzester Zeit der Wirkstoff gebildet werden kann“, erklärt Geschäftsführer Anton Schuster. Das ist sehr wichtig, insbesondere bei dickem feuchtem Mauerwerk.


Nicht zuletzt konnte die jahrzehntelange Erfahrung des Unternehmens überzeugen. „Wir haben viele Erfahrungsberichte über das Veinal-Silikonharzsystem gelesen“, so Patrick Wagner. „Da waren wir auf Nummer sicher, auch wegen der langjährigen Herstellergarantie.“ Die Wirksamkeit des Verfahrens wird zudem durch mehrere Untersuchungsberichte, etwa vom Amt für Materialprüfung der TU München und dem Institut für Bauforschung Aachen, bestätigt. Ohne jegliche Vorbehandlung des Mauerwerks konnte bei der drucklosen Injektion eine Reduktion der Feuchtigkeit von nahezu 100 Prozent (im Mittel 99 Prozent) bei den Prüfkörpern nachgewiesen werden. Heute – zwei Jahre nach der Sanierung – fühlt sich die junge Familie wieder rundum wohl in ihrem Altbau. Den Keller hat sie inzwischen zum Hobbyraum für die Kinder ausgebaut. „Wegen Schimmel oder Bauschäden müssen wir uns nun keine Sorgen mehr machen!“, freut sich Julia Wagner. Und das auf lange Sicht: Das Unternehmen gibt auf seine Silikonharz-Horizontalsperren eine Herstellergarantie von 20 Jahren.

Vor allem ältere Häuser sind durch fehlende oder schadhafte Horizontalsperren von feuchten Kellerwänden betroffen.

Mit dem Wasser ins Mauerwerk transportierte Salze zerstören mit der Zeit den Fugenmörtel und lassen den Innen- und Außenputz abplatzen.

Je nach Materialbeschaffenheit wird mit oder ohne Druck über Bohrkanäle eine niederviskose, extrem kriechfähige Silikonharzlösung ins Mauerwerk injiziert.

Innerhalb von 24 Stunden entsteht eine porenauskleidende Schicht aus polymerem Silikonharz, die als neue Horizontalsperre fungiert.

Nach der Mauertrocknung kommt eine vollflächige polymere Harzabdichtung zum Einsatz. Abschließend ein Sanier- oder Dämmputz oder eine Innendämmung.

Schema einer nachträglichen Horizontalsperre durch ins Mauerwerk injizierte Silikonharzlösungen.

12/1 2021 ALTHAUS MODERNISIEREN 65

Foto (7) und Quelle: Veinal

Foto: stefanfister, adobestock.com

Nach dem Einbringen einer neuen Horizontalsperre gegen aufsteigende Feuchtigkeit konnten die Hausbesitzer im Keller einen trockenen Hobbyraum für ihre beiden Kinder einrichten.

Anbringen einer Horizontalsperre am Übergang zur Kellerdecke auf Geländehöhe.


S C H A U FEN STER PRODUK TE

Maritime Träume Wabenplissees schützen nicht nur vor unerwünschten Blicken und Sonneneinstrahlung, sie sehen auch richtig gut aus. Beispiel: Das Dessin „Alago“ lässt von Meer und Dünen träumen. Es erzielt eine sehr harmonische und natürliche, fast fließende Anmutung. Der horizontale Farbverlauf verstärkt den Eindruck eines Welleneffekts. Subtile Blau-Graunuancen assoziieren Wellness und Entspannung. www.duette.de

Feuerzauber Wer seinen alten Ofen austauscht, punktet gleich zweifach: So hat nicht nur die Verbrennungstechnik in den letzten 25 Jahren enorme Fortschritte erzielt, auch in Sachen Design haben sich moderne Feuerstätten immer öfter zu Wohlfühlmöbeln mit besonderem Flair und individuellem Charakter entwickelt. So bietet Spartherm, einer der führenden Hersteller moderner Feuerungstechnik, für jede Wohnwelt das Passende: Von edlen Klassikern, über gemütliche Kaminlandschaften bis hin zu farbfrischen Feuerakzenten. www.spartherm.com

66 ALTHAUS MODERNISIEREN 12/1 2021


Holzschutz zahlt sich aus Glas-Holz-Systeme strahlen Wärme, Behaglichkeit und Natürlichkeit aus – und zwar über viele Jahre, wenn das Holz mit hochwertigen Lacken, Ölen oder Lasuren behandelt worden ist. Daher setzt Solarlux bei beweglichen Fenster- und Fassadenlösungen aus Holz standardmäßig auf Produkte von Remmers. Die verwendeten Lacke beruhen auf Wasserbasis. Sie riechen nicht, sind umweltverträglich und frei von Schadstoffen. www.solarlux.com

Schöner Lichtspiegelschrank Die Lichtspiegelserie „Mee“ ist in drei unterschiedlichen Höhen sowie in sieben Breiten von 450 bis 1600 Millimetern erhältlich. Entsprechend der Ausführungen gibt es darauf abgestimmte, hochwertige LED-Aufsatzleuchten mit einer tageslichtähnlichen Farbtemperatur von etwa 4000 Kelvin. Alle Modelle der Kollektion verfügen über einen Sensor-Schalter, mit dem sich der Spiegel ein- und ausschalten lässt. www.emco-bath.com

Fliesendesign vom Feinsten Durch Fettspritzer & Co. wird die Küche deutlich mehr beansprucht als andere Wohnräume. Daher fällt bei der Ausstattung die Wahl auf bedarfsgerechte, funktionale Materialien, die zeitgleich mit ausdrucksstarkem Design überzeugen – so wie keramische Fliesen. Spanische Hersteller bieten eine vielseitige vielfältigen Optiken. Ganz gleich ob als Arbeitsplatte, Bodenbelag, Wand- oder Möbelverkleidung, das Feinsteinzeug ist ideal für designstarke Küchenprojekte. www.tileofspain.de

Adressen Seite 83

Produktpalette mit unterschiedlichen Formaten und

12/1 2021 ALTHAUS MODERNISIEREN 67


EXPERTEN-RAT FÜR SIE Nutzen Sie für alle Fragen rund um die Immobilie das bundesweite Beraternetz des BAKA Bundesverband Altbauerneuerung e.V. in Berlin. Telefon: 030/4849078-55, Fax: 030/4849078-99, Mail: info@bakaberlin.de www.bakaberlin.de www.idi-al.de

SC HAUFENS T E R P R O DUK T E

Sinnliches Duscherlebnis Ein besonderes Duscherlebnis für die Sinne bietet die „Royal Midas“Duschleuchte von Keuco. Sie verbindet perfekt die wohltuende Wirkung von Wasser und Licht. In einer Kombination aus Deckenleuchte und integrierter, großer Kopfbrause wirkt die Duschleuchte

Zu welchen Fragen finden Sie welche Berater?

gleichzeitig mit Licht

Allgemeine Fragen: Architekten als erfahrene Altbau-Experten Spezialthemen: Energieberatung Bauphysik Bauchemie Solartechnik Förderung & Finanzierung Schall- und Wärmeschutz Brandschutz Tragwerksplanung Gebäudetechnik Gebäudediagnose idi-al: www.idi-al.de Literatur & Information: www.baka-shop.de

den Körper. Faszinierend

und Wasser positiv auf reflektieren die einzelnen Wassertropfen das Licht der Duschleuchte. www.keuco.com

Coole Farbgebung Schwarz gehört im Badezimmer aktuell zu den wichtigsten farblichen Statements. Viega greift diesen Trend auf und bietet

Service im Detail: Ersteinschätzung von Immobilien (bei Kauf- oder Sanierungsabsicht), Beratung, Begutachtung, Betreuung durch altbauerfahrene Architekten, Ingenieure, Sachverständige. Informationen über neue Baugesetze und Verordnungen, Förderprogramme, Neues aus der Bauforschung. Basisinformationen zu Produkten und Bausystemen.

seine WC-Betätigungsplatten aus dem Programm „Visign for Style“ ab sofort auch in der Variante Mattschwarz an. www.viega.de

Ferienimmobilien

Beton-Look

Martin Schneider, Autor der Dossiers „Zufrieden leben in Frankreich“, „Frankreich Wegweiser“ und „Europa Wegweiser“, lebt seit vielen Jahren in Frankreich und beantwortet gern Ihre Fragen. Rufen Sie ihn an unter Telefon 0033/296/369653 oder senden Sie ein Fax an die gleiche Nummer, E-Mail an schneider@coin-sl.com. Mehr Informationen finden Sie auch unter www.coin-sl.com

Bei der Gestaltung von

68 ALTHAUS MODERNISIEREN 12/1 2021

Innenräumen ist der puristische Charakter von Betonflächen zunehmend gefragt. Die Innentüren mit der Oberfläche „Concrete“ ähneln und vermitteln beim Betrachten das Gefühl von Robustheit. www.jeld-wen.de

Adressen Seite 83

realen Sichtbetonflächen


renovieren.de Renovieren, Modernisieren, Sanieren

>

News

>

Ratgeber

>

Baureportagen

>

Produktvorstellungen

>

Videos

PACK SELBST

fotolia.de©JenkoAtaman

MIT AN !


S C H A U FEN STER PRODUK TE

Garagen vor Einbruch schützen Es lohnt sich laut Novoferm, in einbruchhemmende Garagentore und -zugänge zu investieren, insbesondere dann, wenn eine direkte Verbindung von der Garage zum Wohnhaus besteht. Denn sind die Einbrecher erst einmal in der Garage, können sie unbeobachtet versuchen, in den Wohnbereich einzudringen. Dabei wehren mechanische Sicherungen Einbruchsversuche bereits am Garagentor ab: Weit über ein Drittel aller Einbrüche bleibt im Versuchsstadium stecken, weil sich Tore, Türen oder Fenster nicht schnell genug überwinden lassen. Wer seine Garage mit einem entsprechenden Tor schützen will, ist mit einbruchhemmenden Garagen-Sektionaltoren in der sogenannten Widerstandsklasse RC2 gut bedient. www.novoferm.de

Edles Terrassendach Der Designaspekt spielt für immer mehr Hausbesitzer auch im Außenbereich eine große Rolle. Das gilt auch für das Terrassendach. Als wichtiges Gestaltungselement nimmt es erheblichen Einfluss auf den Gesamteindruck des Gebäudes. Das Glas-Terrassendach „Terrazza Sempra“ von Weinor überzeugt hier mit zeitloser Formgebung und klarer Linienführung. www.weinor.de

Randerscheinung Der Falzrand sorgt dafür, dass sich Waschtische und exklusive Badewannen scheinbar nahtlos in die Badarchitektur integrieren und ihre Kanten beim flächenbündigen Einbau nicht oben überstehen. Bei Bette-Produkten beträgt die Stärke grane acht Millimeter – ein Spitzenwert für glasierten Titan-Stahl. www.my-bette.com

70 ALTHAUS MODERNISIEREN 12/1 2021

Adressen Seite 83

des Falzrandes nur feine und fili-


Immer aktuell erhältlich bei Ihrem Zeitschriftenhändler oder direkt unter

www.fachschriften-verlag.de/zeitschriften


R AT GEBER IMMOBILIENK AUF IN ALB ANI E N

Reise an die Adria Wer kann dem Charme dieses Landes widerstehen? Punktet es doch mit traumhaften Küsten, imposanten Bergwelten und zum Beispiel Berat, die Stadt der tausend Fenster, die als Weltkulturerbe eingestuft ist. Und der Kauf eines Feriendomizils lässt sich auch zu vernünftigen Preisen verwirklichen.

ALBANIEN Das imposante Land grenzt im Norden an Montenegro, im Osten an das Kosovo und die Republik Nordmazedonien sowie im Süden an Griechenland. Es hat eine Fläche wie Belgien, aber nur 2,8 Millionen Einwohner. Von den Ländern des ehemaligen Jugoslawiens verfügt es mit 476 Kilometern über die zweitlängste Küste nach Kroatien. Gegenstück: die nordalbanischen Alpen mit ihren Bergen und Seen. Die Anzahl deutscher Touristen hat sich in den letzten Jahren verdoppelt. Besonders beliebt sind vor allem die albanische Riviera und die Küstenstädte. Auch die Hauptstadt Tirana oder Durres, die ehemalige Hauptstadt Albaniens, erfreuen sich großer Beliebtheit. Als schönste Küstenstadt gilt Saranda im südlichen Teil des Landes – mit einem warmen mediterranen Klima. Viele Touristen überlegen natürlich, ob sie sich ein eigenes Domizil an den Küsten oder im Landesinneren zulegen sollen. Dem geschuldet entstehen besonders in den Urlaubsgebieten viele Neubauten, aber man findet auch interessante Angebote von Bauernhäusern. Einreise ud Aufenthalt Obwohl sich die Regierungen seit Jahren darum bemühen, hat die EU Albanien erst einmal keine Hoffnung gemacht, Mitglied werden zu können. Der Aufenthalt ist dennoch nicht kompliziert. Bei einem touristischen Aufenthalt bis 90 Tage genügt ein Reisepass. Prinzipiell ist die Ein- und Ausreise auch mit dem Personalausweis möglich, in der Praxis kann es aber zu Problemen führen. Bei längeren Aufenthalten muss man sich binnen 30 Tagen beim Grenzund Migrationsdirektorat anmelden und dort eine Aufenthaltsgenehmigung beantragen. An den Grenzübergängen und am internationalen Flughafen Rinas ist eine Einreisegebühr von 10 Euro pro Person fällig. Die Währung in Albanien ist der Lek,

72 ALTHAUS MODERNISIEREN 12/1 2021

122 Lek bekommt man für einen Euro, mit dem man aber auch weit verbreitet bezahlen kann. Achten Sie darauf, Geld nur in einer Wechselstube mit Lizenz zu wechseln. Basiswissen Hauskauf Man findet interessante Angebote bei Maklern, von denen viele Englisch, Italienisch und manche auch Deutsch sprechen. Lassen Sie von Angeboten privater Verkäufer die Finger. Obwohl es seit 1933 ein Grundbuch nach europäischem Vorbild gibt und auch der Grundsatz gilt, dass sich der Käufer im Prinzip darauf verlassen kann, was im Grundbuch steht, sollte man diesem Prinzip dennoch skeptisch gegenüber bleiben. Da jeder Eintrag und jede Änderung mit Gebühren und schwierigen Verhandlungen mit Nachbarn und dem Staat verbunden sind, werden Verkäufe, Vermietungen, Teilungen oder Erbfolgen eben nicht immer ins Grundbuch eingetragen, auch Gerichtsurteile sind dort nicht immer zu finden. Das heißt: nichts tun ohne Anwalt, Makler und Notar. Der Kauf einer Immobilie Der Kauf einer Immobilie in Albanien ist ganz einfach und gut geregelt. Wenn ein passendes Objekt gefunden ist, unterbreitet die interessierte Partei ein Angebot oder bittet die andere Partei um ein Veräußerungsangebot. Derjenige, der das Angebot unterbreitet, ist daran gebunden, bis es entweder zurückgewiesen oder innerhalb der gesetzten Frist nicht angenommen wird. Kaufvertrag und Bedingungen Der Vertrag wird als geschlossen betrachtet, wenn beide Parteien über alle grundsätzlichen Vertragsbestandteile Einigung erzielt haben. Der Vertrag zum Verkauf eines Objekts ist von einem Notar


anzufertigen – anderenfalls ist der Vertrag nicht gültig. Das bedeutet, dass der Vertrag nicht nur von dem Notar beurkundet, sondern auch von diesem aufgesetzt werden muss. Nichtsdestotrotz ist den Parteien anzuraten, den Vertragsentwurf vor Beurkundung mit ihren jeweiligen Anwälten zu diskutieren. Damit der Vertrag aufgesetzt werden kann, hat der Eigentümer dem Notar einen Eigentumsnachweis über den zu veräußernden Besitz vorzulegen. Dieses Dokument hat die aktuelle Eigentumssituation wiederzugeben; Dokumente, die nicht auf dem neuesten Stand sind, sind nicht akzeptabel. Diese Dokumente werden vom Grundbuchamt erstellt und können oftmals sogar dem Personal des Notars ausgestellt werden. Der Vertrag ist von allen beteiligten Parteien zu unterzeichnen und dem Grundbuchamt zur Verfügung zu stellen. Der Kaufpreis wird beim Notar hinterlegt und bleibt bei ihm bis zur Grundbucheintragung, danach geht er an den Verkäufer. Die Eigentumsrechte gehen erst an den Käufer über, wenn der Eigentumswechsel beim Grundbuchamt eingetragen ist.

Sie wollen Ihr Eigenheim modernisieren? Sie planen den Kauf eines Hauses oder einer Wohnung? Dann gehen Sie auf Nummer sicher! Die Expertinnen und Experten des Verbandes der Privaten Bauherren beraten Sie in Sachen Bautechnik und Baurecht

•kompetent •unabhängig •bundesweit •persönlich •zuverlässig

Weitere Infos unter www.vpb.de

Mein Haus weiß, was ich will! www.das-intelligente-haus.de

Kosten für den Erwerb Rechnen Sie bei einem Kauf mit Erwerbskosten von insgesamt etwa 2000 Euro mit Kosten für Anwalt und Notar sowie den Steuern und staatlichen Abgaben.

Foto: Delphimages, Fotolia.com

Das Onlineportal rund um Smarthome-Technik und vernetztes Entertainment inklusive bundesweitem Experten-Verzeichnis.

Steuern und Abgaben Gemäß dem albanischen Recht sind die im Zusammenhang mit dem Kaufvertrag entstehenden Kosten grundsätzlich vom Käufer zu tragen, es sei denn, es wird von den Parteien etwas anderes vereinbart. Darüber hinaus ist der Käufer verpflichtet, eine Einkommensteuer von 0,5 Prozent eines Kaufpreises bis zwei Millionen Lek zu entrichten. Diese steigt bis auf drei Prozent, wenn der Kaufpreis über sechs Millionen Lek (knapp 49 000 Euro) liegt. Als Grunderwerbsteuer fallen 200 bis 2000 Lek/m² an, für Mehrfamilienhäuser 100 bis 200 Lek/m². Die Grundbucheintragung kostet bis zu 300 Lek. Gemeindesteuern: 100 bis 200 Lek/m² pro Jahr, für Mehrfamilienhäuser: 5 bis 30 Lek/m² im Jahr.

Mehr Informationen: https://invest-in-albania.org/de/immobilien-in-albanien/ https://albanianpropertymanagement.com/de/ how-to-buy-property-in-albania/ https://www.dw.com/de/europ%C3%A4erkaufen-immobilien-in-albanien/a-19394893

Schwimmbad, Sauna, Whirlpools und Dampfbäder

KATALOGSERVICE Fotos: aterrom, Uwalthie Pic Project, adobestock.com; Text: Martin Schneider (www.coin-sl.com)

Besonderheiten Grundschuld: Nach albanischem Recht wird eine Grundschuld von einem Schuldner auf ein Grundstück eingetragen, um gegenüber dem Gläubiger die Erfüllung seiner Verpflichtung abzusichern. Die Grundschuld wird basierend auf dem Grundstückskaufvertrag beim zuständigen Grundbuchamt eingetragen. Sie besteht für 20 Jahre und wird gelöscht, wenn die Verpflichtung erfüllt ist, das Grundstück übergeht, der Gläubiger auf sein Recht verzichtet, der Preis vollständig bezahlt ist oder die im Vertrag festgelegte Frist abgelaufen ist. Eine Auflösung mit Zustimmung beider Parteien bedarf einer notariellen Beurkundung oder kann nur basierend auf einem Urteil der Rechtsprechung erfolgen. Nicht erwerben dürfen folgende Personengruppen: Personen, die für das betreffende Objekt eine staatlich bestellte Verwalterfunktion ausüben oder bei der Generalstaatsanwaltschaft beschäftigte Beamte, Gerichtsdiener, Notare, sowie Anwälte in der betreffenden Grundstücksangelegenheit, in der unter ihrer Beteiligung ein Gerichtsverfahren anhängig ist, mit Ausnahme der Fälle, in denen sie als Teilhaber fungieren.

schwimmbad.de

Unser Service für die Leser von Althaus modernisieren: Bestellen Sie die hier abgebildeten Kataloge rund ums Bauen und Renovieren direkt beim Anbieter oder über unser ePaper bei www.readly.com.

Schrägrollladen & Wintergartenbeschattung Mall-Regenspeicher Family Jetzt noch mehr sparen, wenn es regnet!

Mall-Betonzisternen 2020 Regenwassernutzung mit dem Öko

Plus

www.rollladen.de

Einbaufilme und attraktive Angebote für den privaten Bauherren finden Sie unter:

www.mall-zisterne.de

Egal ob spitz, schräg, rund oder auch gerade Ihr Rollladen aus Aluminium wird individuell für Sie gefertigt. Genießen Sie die vielen Vorteile dieses Rollladens: x Schutz vor Sonne und Unwetter mit Hagel x Verhindert lästige Blicke von außen x Bietet eine höhere Sicherheit vor Einbruch Jetzt Katalog anfordern

12/1 2021 ALTHAUS MODERNISIEREN 73


Foto: Camina

R AT GEBER KA MINE UND K ACHELÖFE N

Augen auf beim Ofenkauf Auch wenn viele Winter eher milde verlaufen, bleiben trotzdem genügend kühle Tage. Und an trüben, nasskalten Abenden gibt es nichts Gemütlicheres als ein loderndes, wärmendes Feuer.

74 ALTHAUS MODERNISIEREN 12/1 2021


DER HEIZKAMIN Optisch ähnelt der Heizkamin zwar einem offenen Kamin, unterscheidet sich aber vor allem darin, dass er mit einem modernen Einsatz – ein geschlossener Feuerraum mit großer Sichtscheibe – ausgestattet ist und individuell vom Fachmann gebaut wird. Das Herzstück wird aus Stahl oder Gusseisen industriell gefertigt und sorgt für eine umweltgerechte Verbrennung, wenig Emissionen und einen geringen Wärmeverlust. Zusätzlich können auf Wunsch unterschiedliche Speichervarianten verbaut werden, die die Wärme der Rauchgase zweifach nutzt und so den Wirkungsgrad der Kaminanlage erhöht. Das schont die Umwelt und den Geldbeutel. Gestalterisch ist von modern bis rustikal alles möglich. Die Verkleidung eines Heizkamins kann nach den eigenen Vorlieben aus schlichtem Putz, weißem Marmor, farbigen Kacheln, Beton oder auch Natursteinen entworfen werden. Und neben den Varianten mit nur einer Glaskeramik gibt es mittlerweile auch Durchsicht-Versionen, die als Raumteiler fungieren können und das Feuer gleich von zwei Seiten zeigen, sowie Eck-Versionen, die die volle Pracht der tanzenden Flammen über drei Scheiben in Szene setzen.

Foto und Quelle: HKI

„Free Flow Typ 00“, hier auf einem Podest-Bock, ist ein dunkler Ofenklassiker, der mit moderner Verbrennungstechnik punktet. www.ofenwelten.de/bullerjan

Der flach gebaute Pelletkaminofen „Hugo“ ist wahlweise für Scheitholzoder Pelletnutzung geeignet. www. ofenwelten.de/ palazzetti

12/1 2021 ALTHAUS MODERNISIEREN 75


RAT GEBER KA MINE UND K ACHELÖFEN

Um das Feuervergnügen und den Wärmebedarf in Einklang zu bringen, sind kompakte Kaminanlagen mit Speicher die ideale Lösung. So wie der gusseiserne Kamineinsatz „Kala“. www.ofenwelten.de/ leda

Robert Hild, Referent für moderne Feuerstätten beim HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V.

WA S G I B T ES B EIM K AUF EINER FEUER STÄT TE Z U B E A CHTEN? Zurzeit werden jährlich etwa 300 000 Holzfeuerungen verkauft. Nach Branchenschätzungen sind mehr als 75 Prozent dieser Pellet-, Kamin- und Kachelöfen Ersatzgeräte für veraltete Anlagen. Bei der Modernisierung oder Anschaffung gibt es einiges zu beachten. Unsere Redaktion hat daher mit dem Referenten für moderne Feuerstätten beim HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V. Robert Hild gesprochen. Redaktion: Muss ich den Schornsteinfeger informieren, wenn ich mir eine Feuerstätte anschaffen will? Robert Hild: Ja, unbedingt, er ist der erste Ansprechpartner. Er kann sagen, ob ein vorhandener Schornstein für den Anschluss einer Feuerstätte geeignet ist, oder ob er saniert beziehungsweise erneuert werden muss. Er weiß auch darüber Bescheid, ob eine vorhandene Holzfeuerung veraltet ist und aufgrund der Gesetzeslage bis zum Jahr 2020 oder 2024 ausgetauscht oder nachgerüstet werden muss. Dies kann auch über unsere Datenbank unter www.ratgeber-ofen.de abgefragt werden. Die notwendigen Informationen befinden sich auf dem Typenschild, das am Gerät angebracht ist. Was ist bei der Wahl der neuen Feuerstätte zu beachten oder entscheidet allein die Optik? Beim Kauf sollte bewusst ein Ofen gewählt werden, der nicht nur zum Wohnstil passt, sondern auch die richtige Heizleistung für die Raumgröße hat. Hierfür ist der

76 ALTHAUS MODERNISIEREN 12/1 2021

Fachhandwerker vor Ort der ideale Ansprechpartner. Er berechnet anhand bestimmter Parameter wie Raumgröße und Dämmstandard die optimale Heizleistung des Ofens. Ohne fachliche Beratung werden oft falsch dimensionierte Geräte gekauft, die den Raum überheizen oder nicht genügend Wärmeleistung erbringen. Und nach dem Kauf – wer baut mir die neue Feuerstelle ein? Der Einbau beziehungsweise die Installation einer Feuerstätte gehört zu den anspruchsvollen Arbeiten und erfordert einige Kenntnisse. Daher sollte eine Feuerstätte von einem Fachbetrieb installiert werden. Er beachtet die Anleitungen der Hersteller zum Einbau und auch die Bestimmungen zum Brandschutz. Ist die Feuerstätte an den Schornstein angeschlossen, überprüft der zuständige Schornsteinfeger die gesamte Anlage. Ist alles in Ordnung, erteilt er die offizielle Betriebserlaubnis.


BRENNSTOFFWAHL

Foto: zcy, adobestock.com

Foto: exclusive-design, adobestock.com

Holz ist nach wie vor der beliebteste Brennstoff, sei es als Scheite, als Holzbriketts oder als Pellets.

Optimale Partner

HOLZBRIKETTS Holzbriketts werden aus getrocknetem, naturbelassenem Restholz (Sägemehl, Hobelspäne, Waldrestholz) hergestellt. Ohne Zugabe von chemischen Bindemitteln werden sie unter hohem Druck gepresst. Durch die

verschiedenen Pressarten – mit hydraulischen Pressen, Extruderpressen oder Exzenterpressen – können Holzbriketts unterschiedliche Formen und Eigenschaften haben. Holzbriketts werden in Scheitholz-, Kachel- und Kaminöfen als Alternative zu Scheitholz oder zum Beifeuern verwendet. Sie zeichnen sich im Vergleich zu Scheitholz durch eine hohe Energiedichte aus. Da bei der Herstellung von Holzbriketts trockene Späne verwendet werden, haben sie einen Wassergehalt von unter 12 Prozent. Trockenes Scheitholz hat im Vergleich dazu einen Wassergehalt zwischen 20 und 30 Prozent. Holzbriketts zählen wie der Brennstoff Holzpellets zu den Erneuerbaren Energien: Beim Verbrennen von Holzbriketts wird nur so viel CO2 freigesetzt, wie der Baum während seines Lebens im Holz gespeichert hat. Durch die einfache Lagerung, die auf Paletten möglich ist, und die leichte Handhabung erfreuen sich Holzbriketts immer größerer Beliebtheit. Für Holzbriketts gilt die internationale Norm ISO 17225-3. Ihre Einhaltung garantiert das Zertifizierungsprogramm ENplus-Briketts für die Qualitätsklassen ENplus A1 und ENplus A2.

Foto: womue, adobestock.com

HOLZ AUS HEIMISCHEM LAND Insgesamt verwenden Ofenbesitzer jedes Jahr 17 Millionen Festmeter Brennholz. Laut Angabe des Statistischen Bundesamtes werden hiervon jährlich 300 000 Tonnen aus dem Ausland importiert. Diese Menge entspricht zirka 400 000 Festmetern – die Maßeinheit in der Holz hierzulande gehandelt wird. Die Importmenge liegt zwar unter drei Prozent, doch wer mit gutem Gewissen seinen Kaminofen, Heizkamin oder Kachelofen bestücken will, sollte sein Brennholz von regionalen Forstbetrieben, Waldbauern, Landwirten oder Holzhändlern beziehen.

Holzbriketts sind eine gute Alternative zu Scheitholz.

Ein Ofen kann noch so toll aussehen, aber er braucht als Partner den geeigneten Brennstoff. Nur welcher ist der richtige, der sich in den individuellen Alltag am besten einpasst? Wir stellen verschiedene Möglichkeiten vor.

N

ach wie vor ist der Brennstoff Holz der beliebteste Energieträger für Öfen. Kaum jemand entzieht sich der Faszination des flackernden Feuers im Holzofen oder Kamin. Die Urtümlichkeit des Holzfeuers bietet Wärme und Geborgenheit. Die Holzfeuerstätten von heute bieten aber gleichzeitig auch Sicherheit, Unabhängigkeit, wirtschaftliche und umweltfreundliche Wärmeversorgung. Man kann bei der Beheizung mit Holz zuversichtlich davon ausgehen, sich für eine krisensichere und wirtschaftliche Wärmequelle zu entscheiden. Eine zusätzliche Wärmequelle, die – wenn gewünscht – den vorhandenen Heizkessel ergänzt, insbesondere

52

Foto und Quelle: HKI

DER PELLETOFEN Ein Pelletofen sieht meist wie ein klassischer Kaminofen aus. Anders als dieser wird er aber nicht mit Scheitholz, sondern mit speziell gefertigten Holzpellets befeuert. Diese genormten Presslinge verfügen über einen besonders hohen Heizwert. Die Brennstoffzufuhr erfolgt automatisch: Von einem Vorratsbehälter, der in die Feuerstätte integriert ist, gelangen die Pellets in den Brennraum und werden dort elektronisch gezündet. Ein Thermostat kann dabei Brennstoffmenge und Luftzufuhr steuern, um die gewünschte Raumtemperatur zu erreichen. Je nach Größe des Vorratsbehälters und der eingestellten Leistung kann der Ofen mehrere Tage lang betrieben werden, ohne dass man ihn nachfüllen muss.

den. Er wird in der Regel von Hand entzündet, wobei einige Grundregeln zu beachten sind. Deshalb sollten sich Bauherren damit rechtzeitig vertraut machen, etwa durch genaue Beachtung der Anleitung oder durch die Einweisung seitens des Ofenbauers, der die Feuerstätte einrichtet, um einen optimalen Betrieb zu erreichen. In Deutschland wächst jährlich mehr Holz nach, als tatsächlich benötigt wird. Aufgrund von Sturmschäden und Borkenkäferplage besteht sogar ein Überangebot, sodass der Preis für Holz aus dem Forst gegenüber dem Vorjahr bundesweit durchschnittlich um 10 Prozent gefallen ist. Die Kosten für einen Raummeter frisches Holz, dass noch verarbeitet und abgelagert werden muss, betragen rund 35 Euro. Brennholz ist somit seit Jahren günstiger als die fossilen Energieträger Öl und Gas, die von weltpolitischen Entwicklungen abhängig sind. Übrigens: Kaminholz zur Wärmenutzung fällt bei der Waldpflege ohnehin an – in Form von Baumkronen und Ästen, die für andere Verwendungen nicht geeignet sind. Die zusätzlichen Einnahmen durch den Verkauf sind für den Waldbesitzer besonders hilfreich, da sie dem Umbau der Wälder dienen: Weg von der Monokultur, hin zum Mischwald.

Kamine & Kachelöfen

in den Übergangszeiten oder, die sich ideal mit einer anderen Wärmequelle wie etwa einer Solaranlage kombinieren lässt. Zu all diesen Vorzügen kommt hinzu, dass holzbeheizte Öfen ihre Wärme CO2-neutral bereitstellen. Holz gibt bei seiner Verbrennung nur das CO2 wieder in die Atmosphäre zurück, welches der Baum bei seinem Wachstum aus der Luft aufgenommen hat. Zusätzliches Treibhausgas entsteht durch die Holzverbrennung nicht. Bei allen Vorzügen muss man aber auch sagen, dass der Betreiber einen gewissen Aufwand hat. Der Brennstoff wird manuell zugeführt und sollte auch im oder am Haus in geeigneter Weise gelagert wer-

Holz kauft man am besten in heimischen Gefilden.

Vor diesem Holzfeuer fühlen sich alle wohl. Camina & Schmid

Kamine & Kachelöfen

53

Das 164 Seiten starke druckfrische Special „Kamine & Kachelöfen“ präsentiert sich als zuverlässiger Begleiter und kompetente Informationsquelle rund um den häuslichen Feuerzauber. Es werden nicht nur die wichtigsten technischen Neuigkeiten vorgestellt – die Redaktion hat auch eine faszinierende Bilderschau rund um die heißen Öfen zusammengestellt. Darüber hinaus zeigen spannende Reportagen, wie Öfen geschickt in das Wohnambiente integriert werden. Der Beitrag „Ofen im Niedrigenergiehaus“ gibt Auskunft, was zu beachten ist, wenn das Heizen in den Hintergrund tritt. Ein Blick auf die Brennstoffe als Partner des Ofens darf nicht fehlen: Holz, Pellets, Kohle und Gas. Und dazu passt das Thema Steuerung und Regelung für die optimale Bedienung des Ofens. Es gibt auch Designinnovationen, die in „Kamine & Kachelöfen“ zum ersten Mal gezeigt werden. Wer sich also die schönsten und besten Kachelöfen, Kamine und Kaminund Pelletöfen anschauen möchte, darf sich auf eine Modell-Vielfalt freuen, die einmalig ist. Ein besonderer Service: Die Adressen leistungsfähiger Ofenbauer sind im separaten Branchenbuch zu finden, und zwar nach Postleitzahlen geordnet. Aber nicht nur das: 16 verschiedene Icons zeigen, welche Dienstleistungen der einzelne Ofenbauer seinen interessierten Kunden anbietet. Für 7,80 Euro an den Verkaufsstellen oder, plus Porto, direkt zu beziehen unter: www.fachschriftenverlag.de/sonderausgaben

12/1 2021 ALTHAUS MODERNISIEREN 77


R AT GEBER KA MINE UND K ACHELÖFE N

Der „Slimfocus“ pflegt einen feurigen Minimalismus und besticht mit seiner einzigartig eleganten Silhouette. www. ofenwelten.de/ focus

„Mit einem integrierten Wasserwärmetauscher ist ein moderner Kamin- oder Kachelofen die ideale Ergändene Zentralheizung, eine Solarthermie-Anlage oder Wärmepumpe. Die hydraulischen Anschlusseinheiten lassen sich relativ problemlos vom Fachmann montieren und die Systeme miteinander vernetzen. So liefern moderne Öfen neben gemütlicher Wärme zusätzlich warmes Wasser zum Duschen, Waschen und Heizen.“ Guido Eichel ist Vorstandsmitglied bei der VdZ – Forum für Energieeffizienz in der Gebäudetechnik e.V.

78 ALTHAUS MODERNISIEREN 12/1 2021

Foto und Quelle: HKI

zung für eine bereits vorhan-

DER KAMINOFEN Die wohl am häufigsten vertretene Feuerstätte ist der Kaminofen. In Serie gefertigt, bestehen diese Heizgeräte aus Stahl oder Gusseisen. In der Regel sind sie mit einer großen Sichtscheibe ausgestattet, die den Blick auf das Flammenspiel freigibt. Oft sind die Öfen mit Keramik oder Naturstein verkleidet, wodurch sie besonders gut die Wärme speichern und diese dann über längere Zeit gleichmäßig wieder an den Raum abgeben. Ein Kaminofen kann in jeder Wohnung aufgestellt werden, die über einen Schornstein verfügt. Und bei einem Umzug lässt er sich ganz einfach wieder abmontieren und mitnehmen. Kaminöfen werden in großer Vielfalt angeboten – von rund bis eckig, von stylish bis verspielt.


GAS KA M IN E : FE U E R G E N U S S AUF K NOPFDR UCK

DER GASKAMIN Gasgeräte sind sauber im Abbrand, das bedeutet, die Anwender brauchen sich um die Feinstaubreduzierung keine Gedanken zu machen. Es gibt schlichtweg keinen nennenswerten Feinstaub bei der Verbrennung, weshalb Gasfeuerstätten auch in Orten mit „Verbrennungsverboten“ meist zulässig und somit für Ofenfreunde in diesen Gebieten mitunter alternativlos sind. Gasfeuerstätten sind in fast allen Design-Varianten erhältlich, von klassischen Formaten bis zu den spektakulären Raumteiler-Tunnel-Kaminen mit Sicht durchs Feuer von beiden Seiten. Die Geräte dürfen nur vom Ofen- und Luftheizungsbauer errichtet und vom Gasinstallateur angeschlossen werden. Die seriöse Beratung eines Meisterbetriebs stellt sicher, dass Design und Technik den eigenen und gesetzlichen Anforderungen an modernen Wärmekomfort entsprechen.

Der „Diablo Next” präsentiert sich als wandhängender Kamin. www.ofenwelten.de/dru Frei schwebend mit „verdeckter“ Abgasführung und ungehinderter Feuersicht zeigt sich dieser Gaskamin. www.ofenwelten.de/ camina-schmid

12/1 2021 ALTHAUS MODERNISIEREN 79


DER KACHELOFEN Ein Kachelofen wird nach den persönlichen Wünschen des Kunden von einem Ofenbauer errichtet und an das jeweilige Wohnumfeld individuell angepasst. Den Namen verdankt der Ofen den Kacheln, die früher stets sein Äußeres schmückten. Maßgeblich ist die Kombination eines großen Feuerraums mit einer relativ kleinen Sichtscheibe, sodass wenig Wärme direkt in den Raum strahlt, sondern vielmehr den Speicher im Innern füllt. Man unterscheidet zwei Formen: Der massiv gemauerte Grundofen besteht aus keramischem Speichermaterial und wiegt oft eine Tonne und mehr. Dadurch kann er die Wärme bis zu 24 Stunden lang halten und muss nur einmal täglich mit ausreichend Brennholz bestückt werden. Sein Name ist darauf zurückzuführen, dass die Holzscheite direkt auf dem Grund des Ofens verbrannt werden. Der Warmluft-Kachelofen ist die moderne Variante, die sich schneller aufheizt und schon nach kurzer Zeit für angenehme Temperaturen sorgt. In seinem Kern befindet sich ein industriell gefertigter Heizeinsatz. Metallische Nachheizflächen sorgen für schnelle oder mit einem keramischen Speicher für besonders lang anhaltende Wärme.

I NFO ON L IN E Sie möchten den nächsten Schritt machen und wollen sich von einem Ofenbauer beraten lassen? Dann empfehlen wir Ihnen einen Besuch von www.ofenwelten.de, denn hier sind Fachbetriebe gelistet, die Sie bei Planung, Kauf und Einbau einer häuslichen Feuerstätte unterstützen können. Und in der Ofen-Datenbank mit zahlreichen Modellen finden Sie sicherlich Ihren Traumofen. Tipp: Unter „news“ können Sie das attraktiv gestaltete Kachelofenbuch der Arbeitsgemeinschaft deutsche Kachelofenwirtschaft downloaden oder direkt ein gedrucktes Exemplar bestellen.

„swissfirecube UKA 56/50/56“: Das kompakte Zwischenformat des Schwarzstahlofens eignet sich perfekt als Raumtrenner. www.ofenwelten.de/ganz

80 ALTHAUS MODERNISIEREN 12/1 2021

Foto und Quelle: HKI

R AT GEBER KA MINE UND K ACHELÖFE N


ofenwelten.d ofenwelten.de ofen welten.de Kamine, Kachelöfen, Kaminöfen, Pelletöfen

SO SCHÖN KANN KÄLTE SEIN Finden Sie Ihren Ofen auf ofenwelten.de News Ofendatenbank mit über 600 Ofenmodellen

Foto: shutterstock.com, PlusONE

Ratgeber


V O R SCHA U FEBRUAR/M ÄRZ 2021

Sichern Sie sich die nächsten 2 Ausgaben zum Minipreis von 6 Euro frei Haus! Einfach anrufen unter Tel. +49 (0)7225/916190 mit Angabe der Kennziffer VS2021

So schön wohnt es sich in alten Häusern: Jede Reportage, die wir Ihnen in unserer Zeitschrift mit attraktiven Fotos präsentieren, muss diesem Leitsatz gerecht werden. Zugegeben, was schön ist und was nicht, das interpretiert jede(r) etwas anders. Deshalb bieten wir Ihnen eine große Bandbreite.

Holz und Pellets haben als Brennstoffe eine Zukunft – und das sowohl für die Zentralheizung als auch für das Kaminfeuer im Wohnzimmer.

Besonders in der dunklen Jahreszeit nehmen Einbruchversuche deutlich zu. Schieben Sie den Dieben einen Riegel vor.

Die nächste Ausgabe erscheint am 23.1.2021. 82 ALTHAUS MODERNISIEREN 12/1 2021

Ein neuer Bodenbelag kann die Atmosphäre in einem Raum stark verändern. Eine kleine Modernisierungsmaßnahme mit beachtlicher Wirkung. Ein Überblick.

In vielen Neubauten wird auf einen Schornstein komplett verzichtet. Aber im alten Haus kann sich eine Sanierung lohnen.


ADR E S S E N A LT HA US M O D E R NI S I E R E N

I M P R ESS UM

Althaus modernisieren Fachschriften-Verlag GmbH & Co.KG, Höhenstraße 17, 70736 Fellbach Telefon (0711) 5206-1, Redaktion -211 Telefax Redaktion (0711) 5206-300 E-Mail: info@fachschriften.de www.fachschriften-verlag.de VERLAGSLEITUNG: Tilmann Münch, Christian Schikora CHEFREDAKTION: Kurt Jeni (verantwortlich) REDAKTION: André Schneider, Ute Schwammberger (Assistenz), E-Mail: althaus@fachschriften.de www.renovieren.de ZEICHNUNGEN: Susanne Kronenberg LAYOUT: Dolde Werbeagentur GmbH, Stuttgart, Suzanne Tempes HERSTELLUNG: Anja Groth (Ltg.) ANZEIGEN: Wolfgang Loges (Anzeigenleiter), Claudia Pastor, E-Mail: loges@fachschriften.de DRUCK: Vogel Druck und Medienservice GmbH, 97204 Höchberg VERTRIEB: PARTNER Medienservices GmbH, Julius-Hölder-Str. 47, 70597 Stuttgart ABONNEMENT-SERVICE: Abonnement-Service „Althaus modernisieren“, Medienplatz 1, 76571 Gaggenau, Telefon (07225) 916190, Telefax (07225) 916177, E-Mail: abo@fachschriften.de PREIS: Einzelheft 3,50 Euro (inkl. MwSt.). Direktbestellung im Verlag zuzüglich Versandkosten. Jahresabopreis (6 Hefte) 21,00 Euro inkl. Porto und MwSt. Ausland 28,80 Euro. Mindestbezugszeitraum 1 Jahr. BANKKONTO: HypoVereinsbank IBAN: DE72 670 201 900 025 059 506 BIC: HYVEDEMM489 EG Ust.-Id.Nr.: DE 147 321 116 Die veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere das der Übersetzung in fremde Sprachen, sind vorbehalten. Nachdruck oder Reproduktion in irgendeiner Form – durch Fotokopie, Mikrofilm oder andere Verfahren – sowie Speicherung und Wiedergabe durch Datenverarbeitungsanlagen, auch auszugsweise, sind nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlages gestattet. Das Führen der Zeitschrift im Lesezirkel sowie der Export und Vertrieb im Ausland ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlages gestattet. Artikel, die mit Autoren-Namen gezeichnet sind, stellen nicht unbedingt die Meinung der Redaktion dar.

Im Fachschriften-Verlag erscheinen: Hausbau, bauen., Schwimmbad+Sauna, Bauen & Renovieren, profertighaus, Kamine & Kachelöfen, küche+architektur, ARCHITEKTUR+KÜCHE, DIE NEUEN BÄDER, Exklusive TRAUMBÄDER, #H4F, ARCHITEKTUR+ÖFEN, HausTräume, Das intelligente Haus BAKA Bundesverband Altbauerneuerung e.V., Berlin

AEG Haustechnik, 90449 Nürnberg, Tel. (0911) 9656-0, Fax 9656-222, www.aeg-haustechnik.de Alpina Farben, 64372 Ober-Ramstadt, Tel. (0800) 1238887, Fax (06154) 71-1473, www.alpina-farben.de Aquatherm, 57439 Attendorn, Tel. (02722) 950-0, Fax 950-100, www.aquatherm.de Arbeitsgemeinschaft der deutschen Kachelofenwirtschaft (AdK), 47623 Kevelaer, Tel. (02832) 9748044, Fax 3927, www.kachelofenwelt.de BAFA – Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, 65760 Eschborn, Tel. (06196) 908-0, Fax 908-800, www.bafa.de Bette, 33129 Delbrück, Tel. (05250) 511-0, Fax 511-130, www.my-bette.com Breuer, 56566 Neuwied, Tel. (02631) 8607-9940, Fax 8607-35, www.duschkabine.com Brillux, 48163 Münster, Tel. (0251) 7188-0, Fax 7188-439, www.brillux.de Bullerjan, 30916 Isernhagen, Tel. (05136) 9775-0, Fax 9775-12, www.bullerjan.com Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen (BVF), 44149 Dortmund, Tel. (0231) 61812130, Fax 61812132, www.flaechenheizung.de Bundesverband Wärmepumpe (BWP), 10827 Berlin, Tel. (030) 208799711, Fax 208799712, www.waermepumpe.de Camina & Schmid, 49143 Bissendorf, Tel. (05402) 7010-10, Fax 7010-70, www.camina-schmid.de Cibes Lift, 13125 Berlin, Tel. (030) 40367840, www.cibeslift.com/de Deutscher Feuerwehrverband (DFV), 10117 Berlin, Tel. (030) 2888488-00, Fax 2888488-09, www.feuerwehrverband.de Deutscher Holz- und Bautenschutzverband (DHBV), 50858 Köln, Tel. (02234) 48455, Fax 49314, www.dhbv.de DRU, 6921 RW Duiven, Niederlande, Tel. (0031) 26/3195-319, Fax 26/3195-348, www.drufire.com Drutex, 77-100 Bytow, Polen, Tel. (0048) 59/8229101, Fax 59/8229103, www.drutex.de Duette – Hunter Douglas, 34131 Kassel, Tel. (0561) 40998-0, Fax 40998-80, www.duette.de Ei Electronics, 40472 Düsseldorf, Tel. (0211) 98436500, Fax 98436528, www.eielectronics.de Emco, 49811 Lingen, Tel. (0591) 9140-0, Fax 9140-811, www.emco-bath.com Fachverband Mineralwolleindustrie (FMI), 10117 Berlin, Tel. (030) 27594452, Fax 28041956, www.der-daemmstoff.de Fackelmann, 91217 Hersbruck, Tel. (09151) 811-0, Fax 811-294, www.fackelmann.de Focus – www.focus-kamin-design.de Forum für Energieeffizienz in der Gebäudetechnik (VdZ), 10178 Berlin, Tel. (030) 27874408-0, Fax 27874408-9, www.intelligent-heizen.info Forum für sicheres Dämmen mit EPS (FSDE), 10117 Berlin, Tel. (030) 22187637, www.mit-sicherheit-eps.de Ganz, 8424 Embrach, Schweiz, Tel. (0041) 44/8664444, Fax 44/8664422, www.ganz-baukeramik.ch

Gesellschaft für Energiedienstleistung (GED), 10117 Berlin, Tel. (030) 300199-0, Fax 300199-3378, www.foerderung-durchlauferhitzer.de Getifix, 28357 Bremen, Tel. (0800) 4384349, Fax (0421) 275644, www.getifix.de Gira, 42477 Radevormwald, Tel. (02195) 602-0, Fax 602-191, www.gira.de Grohe, 32457 Porta Westfalica, Tel. (0571) 3989-333, Fax 3989-999, www.grohe.de Haböck & Weinzierl, 85757 Karlsfeld, Tel. (08131) 3101860, Fax 2771138, www.hw-mauertrockenlegung.de Hager, 66440 Blieskastel, Tel. (06842) 945-0, Fax 945-7666, www.hager.de Hansgrohe, 77761 Schiltach, Tel. (07836) 51-0, Fax 51-1141, www.hansgrohe.de HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik, 60528 Frankfurt/M., Tel. (069) 256268-0, Fax 256268-100, www.ratgeber-ofen.de Hornbach, 76879 Bornheim, Tel. (06348) 60-00, Fax 60-4000, www.hornbach.de ifeu – Institut für Energie- und Umweltforschung, 69120 Heidelberg, Tel. (06221) 4767-0, Fax 4767-19, www.ifeu.de Isotec, 51515 Kürten-Herweg, Tel. (0800) 1121129, Fax (02207) 8476-511, www.isotec.de Isover, 67005 Ludwigshafen, Tel. (0621) 501-200, Fax 501-201, www.isover.de Jeld-Wen, 22303 Hamburg, Tel. (040) 85409-0, Fax 85409-500, www.jeld-wen.de Joco, 77855 Achern, Tel. (07841) 67470-00, Fax 9353-01, www.joco.de Jung, 58579 Schalksmühle, Tel. (02355) 8060, Fax 806-189, www.jung.de Kermi, 94447 Plattling, Tel. (09931) 501-0, Fax 3075, www.kermi.de Keuco, 58675 Hemer, Tel. (02372) 904-0, Fax 904-236, www.keuco.com KfW Bankengruppe, 60325 Frankfurt, Tel. (0800) 5399002, Fax (069) 7431-2944, www.kfw.de Ladenburger, 73441 BopfingenAufhausen, Tel. (07362) 96050, Fax 9605200, www.ladenburger.de Leda, 26789 Leer, Tel. (0491) 6099-0, Fax 6099-290, www.leda.de Mall, 78166 Donaueschingen-Pfohren, Tel. (0771) 8005-0, Fax 8005-100, www.mall-zisterne.de Mewi, 86529 Schrobenhausen, Tel. (08252) 889060, Fax 889061, www.mewi-edelparkettmanufaktur.de Mitsubishi Electric, 40882 Ratingen, Tel. (02102) 486-0, Fax 486-1120, www.ecodan.de Neff, 81739 München, Tel. (089) 4590-04, Fax 4590-2700, www.neff.de Novoferm, 46419 Isselburg, Tel. (02850) 910-0, Fax 910646, www.novoferm.de Ökofen, 86866 Mickhausen, Tel. (08204) 2980-0, Fax 2980-190, www.oekofen.de Ottofond, 33181 Bad Wünnenberg-Haaren, Tel. (02957) 9877-0, Fax 9877-90, www.ottofond.de Palazzetti, 33080 Porcia (PN), Italien, Tel. (0039) 0434/922922, Fax 0434/922355, www.palazzetti.de Puren, 88662 Überlingen, Tel. (07551) 80990, Fax 809920, www.puren.com Purmo – Rettig, 38690 Goslar, Tel. (05324) 808-0, Fax 808-999, www.purmo.de

Rathscheck, 56727 MayenKatzenberg, Tel. (02651) 955-0, Fax 955-100, www.rathscheck.de Remmers, 49624 Löningen, Tel. (05432) 83-0, Fax 3985, www.remmers.de Repabad, 73240 Wendlingen, Tel. 07024/9411-0, Fax 9411-30, www.repabad.com Rockwool, 45966 Gladbeck, Tel. (02043) 408-0, Fax 408-444, www.rockwool.de Rodenberg, 32457 Porta Westfalica, Tel. (05731) 768-0, Fax 768-180, www.rodenberg.ag Roth Werke, 35232 DautphetalBuchenau, Tel. (06466) 922-0, Fax 922-100, www.roth-werke.de Schanz, 72226 Simmersfeld, Tel. (0800) 9005055, Fax (07484) 9291-36, www.rollladen.de Solarlux, 49324 Melle, Tel. (05422) 9271-0, Fax 9271-8200, www.solarlux.com Spartherm, 49324 Melle, Tel. (05422) 9441-0, Fax 9441-14, www.spartherm.com Steico, 85622 Feldkirchen, Tel. (089) 991551-0, Fax 991551-99, www.steico.com Stelrad, 6361 HG Nuth, Tel. (0031) 455/656262, Fax 455/656242, www.stelrad.eu Sto, 79780 Stühlingen, Tel. (07744) 57-0, Fax 57-2178, www.sto.de Telenot, 73434 Aalen, Tel. (07361) 946-0, Fax 946-440, www.telenot.de Theben, 72401 Haigerloch, Tel. (07474) 692-0, Fax 692-150, www.theben.de Tile of Spain, 40479 Düsseldorf, Tel. (0211) 7400548, www.tileofspain.de Udi Dämmsysteme, 09117 Chemnitz, Tel. (0371) 337138-0, Fax 337138-64, www.udidaemmsysteme.de Uponor, 97437 Haßfurt, Tel. (09521) 690-0, Fax 690-105, www.uponor.de Vaillant, 42859 Remscheid, Tel. (02191) 18-0, Fax 18-2810, www.vaillant.de Veinal – Schuster, 86465 Welden, Tel. (08293) 965008-0, Fax 965008-80, www.veinal.de Velux, 22527 Hamburg, Tel. (040) 54707-0, Fax 54707-723, www.velux.de Verband Privater Bauherren (VPB), 10115 Berlin, Tel. (030) 278901-0, Fax 278901-11, www.vpb.de Viega, 57439 Attendorn, Tel. (02722) 61-0, Fax 61-1415, www.viega.de Warema, 97828 Marktheidenfeld, Tel. (09391) 20-0, Fax 20-4299, www.warema.de Weinor, 50829 Köln/Ossendorf, Tel. (0221) 59709-211, Fax 594362, www.weinor.de Welscheit, 48317 Drensteinfurt, Tel. (02508) 999526, Fax 999469, www.welscheit.de Wissenschaftlich-Technische Arbeitsgemeinschaft (WTA), 85276 Pfaffenhofen, Tel. (089) 57869727, Fax 57869729, www.wta.de Xella, 47259 Duisburg, Tel. (0800) 5235665, Fax 5356578, www.xella.com Zukunft Altbau, 70176 Stuttgart, Tel. (08000) 123333, Fax (0711) 489825-20, www.zukunftaltbau.de

12/1 2021 ALTHAUS MODERNISIEREN 83


WER DÄMMT, GEWINNT.

Wer sich jetzt für eine Wärmedämmung entscheidet, profitiert von staatlichen Förderungen. Ihre Vorteile: Sie können 20 % Ihrer Kosten steuerlich geltend machen oder einen zinsgünstigen Kredit von bis zu 120.000 € dank der KfW-Förderung erhalten. Erfahren Sie mehr über die neuen Möglichkeiten der Förderung auf brillux.de/daemm-foerdermittel

Profile for Fachschriften Verlag

Althaus modernisieren 12/01-2021  

Althaus modernisieren 12/01-2021  

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded