Page 1

Nr. 13 vom 14.07.2018 – 14-tägig Poste Italiane SpA – Versand im Postabbonement – ges. Dekr. 353/2003 (abgeändert in Ges. 27/02/2004 Nr. 46) Art. 1, Komma 1, CNS Bozen. Erscheint 14-tägig. Contiene I.P e I.R.

„Menschen sind heute länger alt“ Psychologische Beratung für Senioren

H OLZ UND BE TON

TISCHLEREI REINHOLD STOLL TAISTEN


DeR BerG RuFt SOMMER IN DEN SÜDTIROLER BERGEN

BERGE ERLEBEN MIT

Seenwanderungen in Südtirol

Leichte Wanderungen und Spazierwege Südtirol Hanspaul Menara, 160 Seiten ISBN 978-88-7073-905-3

Leo Brugger, 167 Seiten ISBN 978-88-7073-899-5

24,90 €

24,90 €

Wanderungen und Bergtouren im Meraner Land Leo Brugger, 128 Seiten ISBN 978-88-7073-898-8

27,40 €

Bergwanderparadies Vinschgau

Familienkraxeln in Südtirol

Bergwanderparadies Pustertal – Dolomiten

Andy Waldner, 143 Seiten ISBN 978-88-7073-773-8

Josef Hilpod, Christjan Ladurner 158 Seiten ISBN 978-88-7073-872-8

Gilbert Holmann, 143 Seiten ISBN 978-88-7073-873-5

19,90 €

19,90 €

24,90 €

karTen

Preise gültig, solange der Vorrat reicht. Druckfehler und Preisfehler vorbehalten.

E-Bike & Mountainbike Südtirol – Dolomiten – Gardasee Christjan Ladurner, Barbara Benedini, 173 Seiten ISBN: 978-88-7073-845-2

22,90 €

2

Karte auch separat erhältlich: 9,90 Euro

Wanderbabys

Wandern mit gehfaulen Kindern

Thomas Plattner, Marlene Weithaler, 144 Seiten Thomas Plattner, ISBN: 978-88-7073-879-7 Marlene Weithaler, 136 Seiten 19,90 € ISBN: 978-88-7073-611-3

19,90 €

Südtiroler Gipfelkinder Christjan Ladurner 146 Seiten ISBN: 978-88-7073-711-0

19,90 €

Dolomites Unesco Geotrail Christjan Ladurner Corrado Morellli, 144 Seiten ISBN 978-88-7073-901-5

Der Meraner Höhenweg

Christjan Ladurnder 272 Seiten, Medienkombination Buch+ Karte ISBN 978-88-7073-897-1

Christjan Ladurnder 240 Seiten, Medienkombination Buch+ Karte ISBN 978-88-7073-878-0 Karte auch separat erhältlich: 9,90 Euro

ISBN 978-88-7073-909-1

9,90 €

17,80 €

Der Vinschger Höhenweg

29,90 €

Radkarte Südtirol West

29,90 €

BESTELLEN SIE AUCH UNTER www.athesiabuch.it

Freizeitkarte Gardasee ISBN 978-88-7073-912-1

9,90 €


kommentar

Tipps zum Ausfliegen!

Busplus

Liebe Leserin, lieber Leser, sie sind unsere treuesten Freunde, warten auf uns, bis wir nach Hause kommen und in schwierigen Lebenslagen spenden sie uns Trost. Die Rede ist von unseren Haustieren. Ob Hund, Katze, Kaninchen, Hamster oder Meerschweinchen bei ihrem Anblick wird uns warm ums Herz. Wir besuchen mit ihnen die Tier-Schule, sorgen uns, wenn es ihnen nicht gut geht und pflegen sie rund um die Uhr. Sie danken es uns mit einem treuen Hundeblick oder einer sanften Katzenpfote. Haustiere sind aber nicht nur niedlich zum Ansehen und kuscheln. Sie haben mehr auf Lager! Wissenschaftliche Studien haben längst bewiesen, dass Haustiere für unser körperliches und auch seelisches Wohlbefinden gut sind. Diese positiven und therapeutischen Wirkungen finden heute in den sogenannten Tiergeschützten Therapien ihren Niederschlag. Neben Hunden und Katzen finden zum Beispiel auch Pferde und Esel Eingang in diese Therapieformen. Der Kontakt zum Tier, so zum Beispiel das Streicheln, löst ein beruhigendes und entspanntes Gefühl bei uns aus. Ängste, Stress und Spannungen können abgebaut und bewältigt werden. Zudem geben sie uns das Gefühl gebrauch zu werden, was besonders für viele alte Menschen, die alleine sind, oft eine wichtige emotionale Stütze darstellt. Wenn der Partner verstorben ist und die Kinder aus dem Haus sind, hilft das Haustier als treuer Freund über so manch schwierige Lebenslage hinweg. Zudem äußert fast jedes Kind einmal den Wunsch, ein Haustier zu halten. Die Kinder und Jugendlichen lernen durch ein Haustier Verantwortung zu tragen, bekommen einen Spielkameraden dazu und in der Pubertät kann ein geliebtes Tier über viel hinwegtrösten.

Königsschloss

Neuschwanstein Mittwoch 25.07. | 08.08. | 22.08. Di 10.07. 24.07. 07.08. 21.08.

Achensee in Tirol & Rattenberg

jeden Mi bis 03.10.

Venedig

jeden Do bis 30.08.

Salzburg

jeden Fr bis 26.10.

Große Dolomitenrundfahrt

..........................................................................................................................

..........................................................................................................................

..........................................................................................................................

..........................................................................................................................

Sa 14.07. 18.08.

Gardaland

Sa 21.07.

Erding - Therme

Sa 28.07.

Area 47 - Ötztal

So 12.08.

Moto GP - Grand Prix von Österreich

Do 16.08.

Minimundus & Wörthersee

So 19.08.

München Tierpark Hellabrunn

So 21.10.

David Garrett & Band

Info Taferner SERBUS Seiwald Holzer

www.busplus.it Bruneck Sand in Taufers Gsies Sexten

Sea Life - Movieland - Canevaworld

.......................................................................................................................... .......................................................................................................................... .......................................................................................................................... ..........................................................................................................................

Da kann ich es nur begrüßen, dass für unsere Haustiere auch in der Öffentlichkeit Strukturen geschaffen werden, wo sie sich wohlfühlen können und für ihre Dienste an uns Menschen belohnt werden. So geschehen in der Gemeinde Bruneck, die sich für eine, den Hunden vorbehaltene, Zone entschieden hat. Diese neue Auslauffläche für Hunde wurde auf die Bedürfnisse unserer Vierbeiner ausgestattet und kommt den Hundebesitzern im Stadtgebiet sicher gelegen (lesen Sie mehr dazu unter unserer Rubrik Gemeinden). Und wenn es unserem Vierbeiner gut geht, dann geht es auch uns gut! Und während sich unser Hund austobt, ergibt sich auch das eine und andere nette Gespräch unter den Hundebesitzern. Dann haben unsere treuen Vierbeiner es geschafft auch unsere sozialen Kontakte wieder auf Vordermann zu bringen. Herzlich - Ihre Tanja Leitner redaktion@puschtra.it

.......................................................................................................................... ..........................................................................................................................

live in Bozen

info@busplus.it Tel. 0474 377 010 Tel. 0474 676 500 Tel. 0474 948 023 Tel. 0474 710 309 3


titelthema

„Menschen sind heute länger alt“ Und wieder hat der Seniorengemeinderat Bruneck die Anliegen von Senioren aufgespürt und handelt. Seit Juni läuft eine kostenlose psychologische Beratung mit dem Psychologen und Psychotherapeuten Paul Hofer und ein Internetkaffee soll mit digitalen Sorgen aufräumen.

4

„Es ist oft schwierig, auf bestimmte Situationen einen Rat zu geben oder die Situation richtig einzuschätzen, wenn man kein Fachmann ist. Deshalb haben wir es im Seniorengemeinderat als wichtig empfunden die Menschen in psychologischen Fragen zu unterstützen“, erzählt die Präsidentin des Seniorengemeinderates Bruneck, Christina Gianotti. Heute sei es vielfach so, dass Senioren viel alleine sind: „die Kinder wohnen, studieren oder arbeiten oft im Ausland und leben nicht mehr zuhause. Senioren sind deshalb meist auf sich allein gestellt. Dazu kommt, dass die Menschen heute immer älter werden und damit länger alt sind“, sagt Christina Gianotti. Die neuesten Erhebungen des Landesinstitutes für Statistik (ASTAT) unterstützen die Aussage der Präsidentin. Die Daten zeigen, dass in den letzten Jahrzehnten die Lebenserwartung bei der Geburt, dank einer Reihe wichtiger Faktoren, stark gestiegen ist. In der Region Trentino-Südtirol betrug der Zuwachs der Lebenserwartung zwischen 1976 und 2016 mehr als 10 Jahre. Dazu kommt, dass die Lebenserwartung im Alter von 65 Jahren in den letzten 40 Jahren kontinuierlich zugenommen hat: 1976 betrug sie auf gesamtstaatlicher Ebene 13,2 Jahre für den Mann und 16,5 Jahre für die Frau, 2016 bereits 19,1 Jahre für den Mann und 22,3 Jahre für die Frau. Nicht nur deshalb bräuchten Senioren eine Anlaufstelle, wo sie gehört werden, erläutert

die Präsidentin. So auch mit dem Angebot der psychologischen Beratung. Das Angebot enthält verschiedene Punkte, zu denen bei Bedarf eine Beratung gemacht wird: so ist zum Beispiel der Übergang vom Beruf zur Pension oder ein Generationskonflikt in der Familie und im Betrieb, auf der Liste, die für die Senioren aufgehängt wurde. Aufgelistet sind auch depressive Verstimmungen, Sinnfragen, Trauerbegleitung, Süchte und Abhängigkeiten und Partnerschaftskonflikte. „Die Senioren können sich bei uns im Rathaus im 3. Stock oder auch telefonisch anmelden und wir vereinbaren dann einen Termin bei Paul Hofer, der ihnen dann mit fachmännischem Rat zur Seite steht“, erklärt die Präsidentin. Die Erfahrung hat gezeigt, dass sich das Angebot der Beratungen zu verschiedenen Themen, die Senioren bewegen, sehen lassen kann. Die angebotene Beratung zur Patientenverfügung des Seniorengemeinderates laufe seit ca. zwei Jahren. In dieser Zeit hätten sich an die 140 bis 150 alte Menschen gemeldet und informiert. Auch die Beratung zu Rechtfragen wie Testament, Familien- und Vertragsrecht und Sachwalterschaft, die jetzt über ein Jahr laufe, sei sehr gut angenommen worden, erörtert Christina Gianotti.

DAS SENIOREN-INTERNETKAFFEE Diese Aktionen sind nur einige, die die Mitglieder des Seniorengemeinderates in den letzten

Jahren für alte Menschen ins Leben gerufen haben. Eine völlig neue Idee, die jetzt im Raum stehe, sei ein Internetkaffee für Senioren, sagt die Präsidentin. Man sei gerade dabei die geeigneten Räumlichkeiten zu suchen. „Wir würden uns freuen, wenn wir in der alten Gemeinde in Bruneck, die gerade umgebaut wird, einen geeigneten Raum für unser Vorhaben finden könnten. Die zunehmende Digitalisierung ist für viele Senioren ein großes Problem, deshalb haben wir uns entschlossen ein Internetkaffee einzurichten, wo die Menschen wirklich tagtäglich hingehen können, wenn sie digitale Fragen haben. Ein Kurs reicht heute nicht mehr aus. Fast jedes Dokument wird heute digital gebraucht. Viele Senioren können mit Computern und Internet einfach nicht umgehen und wollen es auch gar nicht. Wir möchten in diesem Kaffee ehrenamtliche Mitarbeiter, die sich in digitalen Dingen auskennen und den Senioren helfen, zudem soll das Kaffee zentral gelegen sein, damit es die Senioren leichter erreichen können. Wir sind guter Dinge, dass wir dieses Projekt umsetzen können“, erklärt Christina Gianotti. „Es ist diese und die nächste Generation betroffen – 80 Prozent der heutigen Senioren brauchen dringend digitale Hilfe. Das ist ein großes Phänomen unserer Zeit“, so Christina Gianotti, die seit der Gründung des Seniorengemeinderates im Jahr 2000 Präsidentin ist.


Quellen: Privat

titelthema

dem Thema anzunähern, indem Gespräche mit Fachleuten gesucht werden.

PARTNERSCHAFTSKONFLIKTE Auch Partnerschaften und freundschaftliche Beziehungen seien in dieser Lebensphase unweigerlich Veränderungen unterworfen, würden Konflikte und Krisen mit sich bringen und wollen demnach neu gestaltet werden. Zwischenmenschliche Beziehungen würden in dieser Lebensphase naturgemäß abnehmen, seien andererseits aber besonders wichtig für die alltägliche Lebensgestaltung, so Paul Hofer.

SÜCHTE UND ABHÄNGIGKEITEN

Die Präsidentin des Seniorengemeinderates Bruneck, Christina Gianotti.

WARUM EINE PSYCHOLOGISCHE BERATUNG? „Das Ziel des psychologischen Angebotes im Rahmen des Seniorengemeinderates ist eine Orientierungshilfe zu bieten, wie Menschen mit Fragen rund um das Leben umgehen können und wo sie bei Bedarf die notwendige Hilfe bekommen. Der Übergang ins Alter bietet bestimmte Herausforderungen, die jeden mit dem eigenen Leben konfrontieren. Wie kann ich mich mit meinem Leben, wie es war, wie es ist und wie es in Zukunft sein wird aussöhnen?“, erläutert der Psychologe und Psychotherapeut Paul Hofer.

„LEBE ICH MEIN ALTER?“ Zentral sei und bleibe das Thema: „Lebe ich mein Alter, mein Älterwerden( aktive Haltung) oder werde ich von meinem Alter/Älterwerden gelebt (passiv-resignative Haltung). Da steht jeder Mensch vor einer herausfordernden Lebensaufgabe, die für ihn zugleich aber zur Gelegenheit für neue Möglichkeiten werden kann. Man weiß im Leben letztlich nie, wo der Schatz im Acker liegt – manchmal gerade da, wo man ihn am wenigsten vermutet“, erklärt Paul Hofer. Ein wichtiges Thema, das auch auf der Liste des Seniorenbeirates steht, ist der Übergang vom Beruf in die Pension. „Alle Übergänge in unserem Leben bedeuten für uns Menschen auch Herausforderungen: das Leben braucht eine neue Orientierung. Ein solcher wichtiger Übergang ist der Wechsel vom Beruf in das Pensionsalter."

VOM BERUF ZUR PENSION „Einerseits kann vieles abgegeben werden, andererseits steht die betreffende Person vor

Der Psychologe und Psychotherapeut Paul Hofer.

„Bei der Konfrontation mit diesem Lebensabschnitt und bei dessen Gestaltung können als ‘Hilfsmittel‘ Süchte und Abhängigkeiten wie Alkohol, Tabletten oder Spielen zum besonderen Thema werden bzw. sich noch verschärfen, wenn sie vielleicht vorher schon in irgendeiner Weise aktuell waren“, erklärt Paul Hofer. Hier wäre es wichtig, sich zu fragen, was mögliche Alternativen wären? "Was suche ich eigentlich in meiner Sucht?" Sinnfragen und verdrängte, religiöse Lebensthemen würden sich häufig dahinter verbergen, hält der Psychologe und Psychotherapeut fest.

einer neuen Aufgabe, die herausfordernd und auch belastend sein kann. Fragen, die in dieser Situation auftauchen: wie gestalte ich jetzt meinen neuen Lebensabschnitt? Wo und wie verändern sich Partnerschaften und andere zwischenmenschliche Beziehungen? Kann ich das immer Älterwerden mit seinen vielen Fragen und Problemen und vielleicht GESUNDHEIT UND KRANKHEIT auch Krankheiten annehmen?“, erklärt der „Manche kommen nicht damit zurecht, dass ihre Psychologe und Psychotherapeut. In solchen körperlichen Kräfte zunehmend nachlassen. Phasen des Übergangs und der Veränderung In dieser Situation ist es gut, wenn man sich sei es ganz verständlich, dass auch depressive Gedanken darüber macht, wie ich Hilfsmittel Verstimmungen und Angstzustände - bis hin gezielt einsetzen kann, die mich im Alter unzu Suizidgedanken - auftauchen, betont Paul terstützen oder dass ich mir Überlegungen zu Hofer und führt aus: „Kann und darf ich solche einem geeigneten Training mache. Das Alter Ängste und Gedanken überhaupt zulassen oder fordert, dass wir bedächtiger, langsamer und schäme ich mich dafür? Ganz wesentlich ist auch bewusster werden.“ die Frage: was hat mein Leben in dieser Phase noch für einen Sinn? Kann ich den Gedanken BERATUNG UND ANMELDUNGEN LAUFEN an den eigenen Tod zulassen und was löst das Bis jetzt sei die psychologische Beratung von alles in mir aus? Religiös-spirituelle Fragen den Senioren gut angenommen worden. „Gar tauchen auf und verlangen nach Antworten - einige Senioren haben nachgefragt und wollten sofern solche Fragen und Themen überhaupt wissen, um was es bei diesen Beratungen geht, zugelassen werden.“ sie waren sehr interessiert. Es haben sich auch einige angemeldet, erzählt Christina Gianotti. TRAUER UND TOD Inhaltlich ging es bei diesen Sitzungen vorDie Trauerbegleitung nach Todesfällen und wiegend um Themen, wie schwierige, familiäre schweren Verlusten sei laut dem Psychologen Beziehungsfragen und Probleme mit Trennungen und Psychotherapeuten ein nächstes wichti- und partnerschaftliche Beziehungen, sagt der ges Thema, das zum Älterwerden dazugehöre. Psychologe und Psychotherapeut Paul Hofer. „Wenn Menschen aus unserem bisherigen Umfeld Die kostenlose psychologische Beratung läuft krank werden oder sterben, werden viele mit seit Juni. Anmelden können die Senioren sich dem Thema des Loslassens konfrontiert. Wie persönlich oder telefonisch +39 0474 530209 gestalten wir unser Alleinsein und vielleicht im Büro des Seniorengemeinderates im 3. Stock auch Einsamsein?“, fragt Paul Hofer. Bei diesen des Rathauses zu folgenden Öffnungszeiten: Herausforderungen sei es wichtig, sich nach mittwochs von 10 bis 12 Uhr und donnerstags neuen sozialen Kontakten umzusehen und von 15 bis 17 Uhr. (TL) die Endlichkeit des Lebens anzunehmen, sich

5


gemeinden

Vor hundert Jahren

inhalt

Pustertaler Bote lokales 9

standort 16-18

menschen 15

Aus der Wochenchronik: Bruneck - (Witterung). Mit 7. Ist endlich eine andere Witterung eingetreten, der Wind und die kühle Temperatur, wie wir es seit zwei Monaten hatten, haben nachgelassen und Sommertemperaturen ist eingetreten, so dass das Korn (Roggen) bald zur Reife kommen und der Schnitt, kommende Woche beginnen dürfte. Im Allgemeinen stehen die Roggen hoch besser als man vor einigen Wochen noch vermutete. Zu wünschen wäre halt, wenn öfters ergiebige Gewitterregen niedergingen, wie am 9. damit die Grummeternte besser als die Heuernte ausfallen würde. Bruneck. Im Bezirk Buneck wurden im Monat Juni 1918 1837.59 kg Butter aufgebracht. Hiervon wurden verteilt: In der Stadt Bruneck 742.67 kg, in den übrigen Gemeinden des Bezirkes 1095.30 kg. Bruneck. (Zimmerbrand) Im 2. Stock des horag’schen Hauses, Stadtgasse hier, kam am 10. vormittag ein Zimmmerbrand zum Ausbruche, welches durch das Austreten des Rauches aus den Fenstern bemerkt und durch herbeigeeilte Feuerwehrmänner und einiger Soldaten bald gelöscht werden konnte. Die herbeigerufene Feuerwehr trat nicht mehr in Aktion.  Quelle: Digitalisierter Bestand Landesbibliothek Dr. Friedrich Teßmann, Ausgabe 12.07.918

vorstellung  

Ein Haus der Bewegung

sonderthema  

Gesundheit ist höchstes Gut

sport  

6

10 11 13 14

20-23

24-29

Wandern für den Frieden

30

anzeiger  

31

Gemeindenachrichten ALTA BADIA

• Maratona dles Dolomites. Ein perfekter Start mit milden Temperaturen und strahlend blauem Himmel. Unter diesen Bedingungen starteten vor Kurzem die 9.236 Teilnehmer bei Quelle: © freddy planinschek

lokales

Die wahren Helden der Geschichte Damit Kultur nicht verloren geht Mami sorgt vor Komm, lass uns die Welt verändern!

der 32. Auflage des Maratona dles Dolomites – Enel 2018. Das Ziel war wie immer Corvara. Als dieses Jahr der Startschuss fiel, befand sich auch die Weltlegende des Radsports Eddy Merckx am Start. Unter den internationalen Amateur-Langstreckenrennen war eine rege internationale Teilnahme zu verzeichnen: Insgesamt 4.900 Teilnehmer aus 68 verschiedenen Staaten (aus den fünf Kontinenten), nahmen zum ersten Mal teil. Es gab drei Streckenverläufe entlang der Pässe: Pordoijoch, Sellajoch, Campolongo-Pass, Falzarego-Pass, Grödner Joch, Valparola-Pass, Giau-Pass. Die Länge der Strecken: Die lange Strecke umfasst 138 km und hat einen Höhenunterschied von 4230 m, die mittlere Strecke erstreckt sich über 106 km mit einem Höhenunterschied von 3130 m und

die Sellaronda mit 55 km hat einen Höhenunterschied von 1780 m. Zum zweiten Jahr in Folge siegt Tommaso Elettrico die 138 km lange Strecke mit 4.230 Höhenmetern. (PM)

BRUNECK

• Park für Vierbeiner. Am Anfang stand die Idee von Alessandra Faietti, der Frau an der Spitze der Finanzpolizei Bruneck und selbst Hundebesitzerin, aus der brachliegenden Fläche in der Peter-Anich-Siedlung eine Hundeauslauffläche zu machen. Bürgermeister Roland Griessmair begrüßte den Vorschlag und machte sich in anderen Städten ein Bild über derartige Flächen. Die Arbeiten wurden größtenteils von den Mitarbeitern des Stadtbauhofes durchgeführt. Mit in die Planung eingeflossen ist das entsprechende Fachwissen von Geom. Umberto Olivotto, auch er Hundebesitzer, der beispielsweise für den ausgeklügelten Hundebrunnen verantwortlich zeichnet, bei dem das Trinkgefäß seitlich entleert werden kann. „Nicht jeder Hund trinkt nämlich aus einem Gefäß, aus dem ein anderer vorher getrunken hat“, weiß Olivotto zu berichten. „Diese erste Hundeauslauffläche in Bruneck ist ein Versuch, den Hundehaltern im Stadtgebiet eine angemessene Einrichtung für ihre Vierbeiner zu bieten. Wird sie gut angenommen, könnten auch weitere folgen“, so Bürgermeister Roland Griessmair, der gleichzeitig auch die künftige Sensibilisierungskampagne der Stadtgemeinde zum Hundekotproblem ankündigte. Die


gemeinden

Quelle: VKE

• Freiwilliger Landeszivildienst. Der VKE spielt seit 1974 mit Kindern in ganz Südtirol. Alle interessierten Jugendlichen sind dazu eigeladen, mit dem VKE im Freiwilligen Landeszivildienst 2018 bis 2019 weiter zu spielen.

In den VKE-SpielHäusern in Bozen, Brixen, Bruneck und St. Ulrich, im VKE-Jugendtreff in Bozen, beim VKE-Spielbus in ganz Südtirol, bei VKE-Programmen in den Schulferien im Frühling, Sommer, Herbst und Winter, in der Kinderstadt MiniBZ und in vielen weiteren Tätigkeiten. Das Projekt 2018 bis 2019 läuft unter dem Titel „Spiel ist Allgemeingut“. Das Projekt dauert 8 Monate (evtl. verlängerbar für weitere 4 Monate) und der Dienst beginnt am 1. Oktober 2018. Es sind fünf Wochentage

KINDERWELT fast ein Grund schwanger zu werden

-50% -30% -35% bis

bis

bis

mit mindestens 30 Wochenstunden vorgesehen. Die monatliche Spesenrückvergütung beträgt 450 Euro netto. Der Termin für die Abgabe des Ansuchens beim VKE ist am 31. August 2018. Weitere Informationen unter www.vke.it.

DIETENHEIM

• Sanierung Villa Winter. Vor über 30 Jahren hat eine Privatperson der Gemeinde die Villa Winter in Dietenheim mit der Auflage überlassen, sie für soziale Zwecke zu nutzen. Zunächst Sitz von „Frauen helfen Frauen“ wird sie nun schon seit Jahren von der Sozialgenossenschaft EOS in Form einer sozialtherapeutischen Wohngemeinschaft bewohnt. Kürzlich haben die Sanierungsarbeiten am Gebäude begonnen, „denn wir wollen den Jugendlichen, die dort aufgrund von schwierigen familiären Situationen zeitweilig eine zweite Heimat finden und betreut werden, optimale Rahmenbedingungen bieten“, so Bürgermeister Roland Griessmair bei der Baubesprechung. Griessmair ging auf die anstehenden Arbeiten ein, darunter in erster Linie die energetische Sanierung des Gebäudes, für welche es der Gemeinde gelungen ist, eine Finanzierung aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung EFRE zu erlangen. „Das Gebäude erhält neue Fenster und Außentüren, die gesamte Beleuchtung wird auf LED umgestellt, der Einbau von Lüftungsgeräten und der hydraulische Abgleich des Heizkreislaufes werden dem Feuchtigkeitsproblem entgegenwirken. Auch das Kellergeschoss wird erweitert. Und für einen zusätzlichen Wohlfühleffekt wird ein neuer Wintergarten sorgen“, berichtete Griessmair. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 1.021.323,74 Euro, wobei 479.060 Euro durch den EU-Beitrag finanziert werden und der Rest mit Eigenmitteln der Stadtgemeinde Bruneck. Verläuft alles nach Plan, dürften die Arbeiten im Spätherbst abgeschlossen sein. (GB) • Neue Tagesmütter. 19 Frauen haben an der

Shirt € 16 € 13

nennen. Einige von ihnen beginnen bereits in diesem Sommer mit ihrer neuen Tätigkeit. Die Tagesmutter-Ausbildung war von der Fachschule Dietenheim, der Sozialgenossenschaft "Mit Bäuerinnen lernen – wachsen – leben" und der Landesfachschule für Soziale Berufe "Hannah Arendt" gemeinsam durchgeführt worden. Die Diplomverleihung fand vor Kurzem im Rahmen der Feier zum Abschluss des Schuljahres 2017/18 an der Fachschule für Land-, Hauswirtschaft und Ernährung Dietenheim statt. (PM)

PUSTERTAL

• Schutzhütten geöffnet. Der Sommer hat begonnen und somit auch die hochalpine Wandersaison. In Südtirols Bergen haben im Juni – abhängig von ihrer Lage – die meisten der insgesamt 90 Schutzhütten ihren Betrieb aufgenommen. Auch die 26 landeseigenen Schutzhütten sind in die neue Sommersaison gestartet, von der Chemnitzer Hütte über die 2017 neue errichtete Edelrauthütte bis hin zur neuen Hütte am Schwarzenstein, die am 30. Juni ihren Betrieb aufgenommen hat und voraussichtlich am 21. Juli offiziell eröffnet

vom 0 SCH SOM 6 LUS MER .07. bis 17.08. SVE RKA UF

2x in Südtirol:

Tscherms 0473 550210 99 Percha 0474 402053 59 mehr auf www.kinderwelt.bz Cameleon3

versch. Farben

UMSTANDSMODE MATRATZEN

Fachschule Dietenheim die Ausbildung zur Tagesmutter abgeschlossen und zum Abschluss des Schuljahrs ihre Diplome erhalten. 460 Ausbildungsstunden, 100 davon als Praktikum haben 19 Frauen mit großem Engagement und Erfolg absolviert: Nun können sie sich Tagesmütter

Quelle: LPA/Fachschule Dietenheim

Freilaufläche ist rund um die Uhr geöffnet, der Eingang so gestaltet, dass Hunde nicht entkommen können, wenn das Tor geöffnet wird. Ausgestattet ist sie mit einer Hundetoilette, dem genannten Brunnen und einigen Sitzgelegenheiten. Agility-Geräte werden noch dazukommen und vielleicht auch weitere Bäume. Um ein friedliches Miteinander der Hunde in der Fläche zu ermöglichen, sind am Eingang die Verhaltensregeln ausgeschildert. Ballspielen, Fahrradfahren, Essen und Trinken sind in der Hundeauslauffläche jedenfalls nicht gestattet. (GB)

Viaggio 123Via

9-36kg

Sportwagen

Tommy

Jeans € 3999 € 3199

F6 Kombi inkl. Tragetasche, Handbremse Ledergriff .

115 79 Matratze Polarstern 60x120

KINDERWÄGEN

und viele tolle ANGEBOTE

Matratze Schneeflocke 60x120

1.059 939

299 269

199 159

alle Angebote so lange der Vorrat reicht

ab

1.037 699 4390

164 119 erhältlich auch in 70X140

7


wird. Auch die Birnlückenhütte - 2441 m, die Lenkjöchlhütte - 2603 m und die Kasseler Hütte - 2274 m sind nun für die Wanderer geöffnet. (LPA) • Besondere Fortbildungen. Zwei Fortbildungen der besonderen Art wurden den lvh Frauen der Bezirke Unter- und Oberpustertal geboten, bei denen sie sich gleichzeitig fachlich fortbilden und körperlich betätigen konnten. Optimal in Szene gesetzt wurde auch ihre Ausstrahlung und ihre Persönlichkeit. Die lvh Frauen trafen sich im Frühjahr mit Michaela Außerdorfer, einer Image-Designerin und diplomierten Stylistin. Diese verriet den engagierten Handwerkerinnen nach einer persönlichen Stil- und Farbtypanalyse praktische Tipps für Garderobenbasics und Accessoires, als auch für den perfekten Kleiderschrank. Im Anschluss servierte die Bezirksobfrau Rosa Schäfer in ihrem Lokal „ROSA“ in Innichen gesunde, nachhaltige und biologische Snacks und erklärte, weshalb diese ebenfalls der geistigen und körperlichen Ausstrahlung zuträglich sind. Ein paar Wochen später traf sich die Truppe erneut, diesmal zur körperlichen Ertüchtigung: die Handwerkerinnen fuhren mit E-Bikes über Percha, Dietenheim und Aufhofen bis nach Uttenheim. Dort besichtigten sie die Weberei Eppacher, wo sie von den Betriebsinhabern Rita und Peter sehr herzlich empfangen wurden und ihnen beim Weben über die Schulter schauen durften. Im Anschluss zeigte Rita den Frauen das Geschäft, wie sie die „rupfenen Pfoatn“ bestickt oder Stoffreste vorbereitet, um Teppiche zu machen. „Ohne viel Fleiß kein Preis, das haben wir erfahren“, gesteht Marlene Daverda, Mitorganisatorin und Handwerkerin.Den letzten Stopp machte die Gruppe in der Thara See Lounge in Kematen, wo sie sich bei feinen Speisen und einem guten Tropfen austauschen konnten. (PM)

8

• RIENZact. Vor Kurzem fand in Bruneck die Auftaktveranstaltung zu RIENZact statt zu der die Agentur für Bevölkerungsschutz der Autonomen Provinz Bozen sowie das „Regional Management LAG Pustertal“ die Bürgermeister der zwölf betroffenen Gemeinden sowie Vertreter

aus allen relevanten Fachbereichen sowie aller wichtigen Anspruchs- und Interessensgruppen geladen hatte. Neben umfassender Information wurden die Anwesenden angeregt, sich aktiv am Projekt zu beteiligen, um die Anliegen ihrer Interessensgruppen bestmöglich zu vertreten. Ganz im Sinne des hohen partizipativen Projektcharakters wurden sie auch in die Wahl des künftigen Projektlogos eingebunden, wo sie unter drei Logovorschlägen ihren Favoriten wählen konnten. Grundsätzlich geht es bei „RIENZact“ darum, die Hochwassersicherheit der Ortschaften und Infrastrukturen im Talboden entlang der Rienz von der Quelle am Fuße der drei Zinnen bis zur Einmündung in den Mühlbacher Stausee zu überprüfen, in einem kontinuierlichen fachübergreifenden und partizipativen Planungsprozess eventuellen Handlungsbedarf zu erfassen und einen priorisierten Maßnahmenplan zu definieren. Neben dem Hochwasserschutz geht es aber auch um die Gestaltung des Flussraums zur Erhöhung der Lebensqualität. Das Untersuchungsgebiet umfasst rund 30 Quadratkilometer, der Projektzeitraum bis zur Definition des Maßnahmenplans beträgt drei Jahre. „RIENZact“ läuft bis Ende 2020. In dieser Zeit werden eine Reihe von Workshops, Fachforen und Bürgerveranstaltungen abgehalten, um im Dialog und mit Beteiligung von Fachexperten, Anspruchsgruppen und der Bevölkerung eine größtmögliche Akzeptanz des zu entwickelnden Flussraummanagementplans sicherzustellen. (PM)

ST. JOHANN

• 50-jähriges Priesterjubiläum. Dr. Friedrich Oberkofler, „Kofl Friedl“ feierte vor Kurzem sein 50-järiges Pristerjubiläum in St. Johann im Ahrntal. Es fand ein feierlicher Gottes-

Quelle: Seniorenheim Georgianum/Stefan Kirchler

Quelle: LPA

gemeinden

dienst in Konzelebration mit dem Altpfarrer Markus Küer mit einer wohl vorbereiteten Predigt statt, für deren Länge sich der Friedl selber dann ganz treffend entschuldigt hat. Der Kirchenchor von St. Johann unter der

Leitung von Rosmarie Mitternöckler bereitete dem Jubilar mit der Orgelsolomesse von Mozart eine besondere Freude – war es doch genau diese Messe, die vor 50 Jahren auch bei seiner Primiz gesungen worden war. Auch seinen Wunsch nach dem gesungenen Psalm „Lobet Gott in seinem Heiligtum“ erfüllte ihm der Kirchenchor. Mit der feierlichen Herz Jesu Prozession, dem Glockengeläut, dem Spiel der Musikkapelle, der Ehrensalve der Schützen und der Erneuerung des Herz Jesu Bundes fand das Fest einen würdigen Rahmen. Die gesamte Pfarrgemeinde wünschte dem Kofl Friedrich weiterhin Gottes Segen auf seinem Lebensweg. (SK)

ST. VIGIL/ENNEBERG

• „Freiheit mit Rücksicht“. Der Alpenverein setzt sich für den nachhaltigen Bergsport ein. Mit der Kampagne „Freiheit mit Rücksicht“ sensibilisiert das Referat für Natur und Umwelt die Bevölkerung über die Bedürfnisse des Wildes. Die Kampagne nimmt ihren Ursprung in der Lenkung der Skitourengeher und Schneeschuhwanderer. Der Alpenverein hat nun die Kampagne auch auf den Sommer ausgedehnt und möchte Sportkletterer für ein naturbewusstes Verhalten in Klettergärten sensibilisieren. Die Kernaussage lautet: „Unser Freizeitraum ist zugleich Lebensraum“, den es zu respektieren gilt. Im beliebten Klettergarten Ciastlins in St. Vigil-Enneberg, ist diese Konfliktsituation gerade besonders akut. Der Klettergarten befindet sich nämlich im Revierzentrum eines Steinadlerpaares. Wenn die Brut gestört wird, wird sie aufgegeben. Das symbolträchtige Tier stand im Alpenraum kurz vor der Ausrottung. Umfangreiche Eu-weite Schutzmaßnahmen haben dem Adler gut getan und er besiedelt nun wieder fast alle möglichen Reviere in den Alpen. Das Klettergebiet liegt im Naturpark Fanes-Sennes-Prags und damit im UNESCO Welterbegebiet. In Zusammenarbeit mit dem Amt für Naturparke hat der AVS angesichts des Nutzungsdruckes am Fels vereinbart, dass der Klettergarten Ciastlins weiterhin veröffentlicht wird, aber auf eine Erweiterung des Klettergebietes verzichtet wird, um das Revier des Steinadlers nicht zu stören. Um dies den Kletterern an Ort und Stelle zu vermitteln, wurde eine Informationstafel konzipiert und gut sichtbar im Klettergarten aufgestellt. So versuchen die Projektpartner im Welterbegebiet die in- und ausländischen Besucher auf die Bedürfnisse des Steinadlers zu sensibilisieren. Die Lia Da Munt als lokale Anlaufstelle für Kletterer, unterstützt diese Aktion ebenso wie der Verband der Südtiroler Berg- und Skiführer. (PM). 


lokales

Ein großer Schritt nach vorne INNICHEN – Vor Kurzem besuchte Martha Stocker das Aufnahmezentrum „Ex Drusus“. Im Mittelpunkt des Treffens stand die Thematik der Arbeitsintegration, von den 34 im Aufnahmezentrum lebenden Asylbewerbern haben nämlich alle Arbeit gefunden.

A

uch wegen des daraus re- sogar beim Arbeiten“, erzählte Art von Diskriminierung treffe. Dort sultierenden Kontakts mit Michaela Schäfer, die selbst einen seien alle gleich, ganz egal, ob weiß anderen Sprachen sieht Asylbewerber im Kaufhaus „Schä- oder schwarz. Anschließend wurden Martha Stocker Arbeit als einen fer“ beschäftigt. Natürlich gebe es vier der im „Ex Drusus“ lebenden der wichtigsten Teilbereiche von In- ab und zu Kunden, die sich nicht Asylbeantragenden prämiert. Sie tegration. „Ich habe den Eindruck, von einem Asylbewerber bedienen hatten sich einem eintägigen Test dass die Angst, die anfangs da war, ließen, doch sie betonte, dass ih- gestellt, bei dem sie verschiedensverschwunden ist“, meinte sie und nen die von ihm geleistete Arbeit te Aufgaben bewältigen mussten Oswald Stabinger von der Konditorei „Stadankte auch Simon Stätter, dem wichtiger sei, als die Meinung dieser und dabei genauestens beobachtet binger“ berichtete über seine Erfahrungen Verantwortlichen des Hauses, sowie Kunden. Genauso wie Michaela wurden. So konnten ihre persönli- mit Asylbewerbern. den Vertretern der Gemeinde Inni- Schäfer hob auch Oswald Stabinger chen Fähigkeiten und Kompetenzen chen für dieses erreichte Ergebnis. den Arbeitseifer der Asylbewerber beurteilt werden. Die erhaltene Möglichkeit sei, drei Sprachen ler„Innichen als Touristenort braucht hervor. „Selbstverständlich gab es Urkunde hilft ihnen in Zukunft nen zu dürfen. Deswegen wechsle vor allem während der Hochsai- anfangs Probleme wegen der man- dabei, sich besser vor Arbeitsgebern auch sie selber immer zwischen sonen dringend Arbeiter und die gelnden Sprachkenntnisse, doch präsentieren zu können. den unterschiedlichen Sprachen. hier lebenden Afrikaner haben alle das war nichts Neues für uns. Wir Am Ende erhielten die anwesenden große Lust zum Arbeiten“, wies Ge- beschäftigen auch viele Menschen LERNEN UND LEHREN Asylbewerber von der Landesrätin meindereferent Cristiano Mazzi auf aus anderen Ländern“, teilte er mit. Während des gesamten Treffens noch Informationen über die Gedie gelegen kommende Ergänzung Einer von zwei in seiner Konditorei versuchte Martha Stocker, eine schichte Südtirols. „Als ehemalige hin. „40 Asylbewerber wirkten viel, arbeitenden Asylbewerbern zeigte lockere Beziehung zu den Asyl- Lehrerin gehört es für mich dazu, jetzt allerdings sehen wir, dass sich vor allem dankbar dafür, dass bewerbern aufzubauen. Mehrere dass man auch immer etwas lernen wir sie kaum sehen – meistens er an seinem Arbeitsplatz auf keine Male betonte sie, wie wichtig die kann“, sagte sie. (VZ)

Es stehen dir 600 km Radwege in der einzigartigen Landschaft Südtirols zur Verfügung, mit freiem Eintritt und ganz in deiner Nähe. Aktiv sein in der freien Natur ist gesund: komm in Bewegung.

600 KM RADWEGE MIT ECHTER NATURKULISSE.

komminbewegung.it – #komminbewegung

Informiere dich bei den Partnerorganisationen der Initiative:

COMITATO PROVINCIALE BOLZANO LANDESKOMITEE BOZEN

Das schönste Fitnessstudio der Welt wartet auf dich. Und du willst zu Hause bleiben? AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL

PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO ADIGE

Ressort Gesundheit, Sport, Soziales und Arbeit

Dipartimento Salute, Sport, Politiche sociali e Lavoro

9


lokales

Die wahren Helden der Geschichte Quelle: Erika Hubatschek

INNICHEN - Pünktlich zur Sommersaison wurde am 16. Juni im Kunstraum Café Mitterhofer die Fotoausstellung zum Thema „Frauen Women“ von Erika Hubatschek eröffnet. Einblicke in die Welt der bäuerlichen Frauen und deren Arbeitsweisen im Zeitraum von 1939 bis 1954 berührten die Herzen der Vernissage-Besucher.

Manfred und Greti Mitterhofer, Rosmarie Burgmann, Irmtraud Hubatschek und Walter Merlin (v.l.).

telmi .it

10

Das Foto von Erika Hubatschek ziert das Cover des Bildbands „Frauen Women“.

Z

u Beginn führte Walter Merlin in die Thematik der damaligen Frauenwelt ein und betonte die erstaunenserregende Lebensweise der vor acht Jahren verstorbenen Erika Hubatschek. „Sie fiel als Frau in einer männerdominierten Welt nicht nur hinter der Kamera auf, sondern auch als alleinerziehende Mutter, Forscherin und Akademikerin. So waren ihre Fotos ursprünglich nicht zur Veröffentlichung gedacht, sondern zur Dokumentation ihrer wissenschaftlichen Arbeiten. Außerdem wollte sie nie als Fotografin bezeichnet werden und bevorzugte den Begriff der Geografin und Volkskundlerin“, führte Walter Merlin aus. Ihre Bilder übermitteln laut Walter Merlin, wer damals das wirklich starke Geschlecht war und wer heute als wahrer Held der Geschichte gesehen werden sollte, indem sie die unbeschönigte Realität der hart arbeitenden Bäuerinnen zeigen. Erika Hubatschek habe die unterschiedlichen, auf ihren Aufnahmen abgebildeten Arbeiten nicht nur fotografiert, sondern zuvor auch selbst aus-

probiert. Dadurch habe sie ein einzigartiges Verständnis für die Lebensweise der Bäuerinnen entwickelt und sei dazu in der Lage gewesen, die ausdrucksstärksten Momente einzufangen, so Walter Merlin. Die Anwesenheit ihrer Tochter bescherte den Gästen am Samstagabend zusätzlich einige spannende Anekdoten aus dem Leben Erika Hubatscheks. Außerdem betonte Irmtraud Hubatschek, dass ihre Mutter ihre Motive genau studierte, bevor sie den Auslöser betätigte, und vor dem Entwickeln viel Zeit in die richtige Auswahl der Bilder investierte. „Fotografieren war kein billiges Hobby zur damaligen Zeit, also gönnte man sich selten mehr als ein Bild pro Motiv“, erzählte Irmtraud Hubatschek. Dankbar für die ausgestellten Fotos zeigte sich auch Bürgermeisterin Rosmarie Burgmann, die von einer verschwundenen Welt sprach, welche im Kunstraum Café Mitterhofer wieder zum Vorschein kommt. Interessierte können sich die Ausstellung bis zum 21. September ansehen. (VZ)


lokales

Damit Kultur nicht verloren geht ST. LORENZEN – Ein Zusammentreffen von Geschichte, Gegenwart und Zukunft hat am 22. Juni im Museum Mansio Sebatum stattgefunden, als die Monographie „Sankt Lorenzen Pichlwiese. Ein römerzeitliches Gräberfeld im Pustertal“ vorgestellt wurde.

Peter Außerdorfer, Pauline Leimegger, Catrin Marzoli, Florian Mussner, Lorenzo Dal Ri und Umberto Tecchiati (v.l.).

Werkzeugfunde aus einem Männergrab.

Der siebte und letzte Band der Serie findet. Hier sprechen wir von 80 Publikation umfasst fast 700 Seiten. „Forschungen zur Denkmalpflege in Gräbern, also von einem echten Zwar kann man die Qualität eines Südtirol“ wurde vom Landesamt für Glücksfall.“ Auch Catrin Marzoli, Buches nicht an der Anzahl seiner Bodendenkmäler herausgebracht. die Direktorin im Landesamt für Seiten messen, doch in diesem Fall Er umfasst neben der Forschungs- Bodendenkmäler, war begeistert. hätte sie nicht viel kleiner sein geschichte, der archäologischen „Es ist eine Aufgabe von uns allen, können“, sagte Umberto Tecchiati. Ausgrabung und Beschreibung archäologische Funde zu vermitteln. „Einerseits endet mit dem Schritt der Grabriten auch naturwissen- Im Museum Mansio Sebatum ist dieschaftliche Untersuchungen sowie se Vermittlung definitiv gelungen“, Berichte über die Restaurierung erkannte sie. Besonders dankte der Funde. Wie Museumsleiter Pe- Marzoli allen, die ihre Freizeit für ter Außerdorfer erklärte, sei die die Umsetzung dieses Projektes Buchvorstellung schon lange vorher geopfert hatten, sowie den beiden für den 22. Juni festgelegt worden. Archäologen Lorenzo Dal Ri und Dass sie dann pünktlich in die Tat Umberto Tecchiati. Tecchiati lieferte umgesetzt werden konnte, verdanke anschließend noch einige Details man hauptsächlich dem großen zur Monografie. Von den 76 BeEinsatz in der Freizeit, ohne den stattungen im Zeitraum vom 1. bis die Forschungsergebnisse niemals zum 6. Jhrd. nach Christi waren 40 so schnell gesammelt werden hätten davon Brandbestattungen und die restlichen 36 Körperbestattungen. können. Jedes Grab wird im Buch genaues„BOTSCHAFTEN, DIE WIR tens beschrieben, zudem werden ALLE BRAUCHEN“ die zahlreichen Gegenstände vor„Wenn man über die Vergangenheit gestellt, die man den Verstorbenen nichts weiß, kann man auch die beigelegt hat. Darunter beispielsZukunft nicht planen“, äußerte weise Schmuck und Werkzeuge. Alle sich Landesrat Florian Mussner zur Funde, um die es in der Monografie Monographie. Er sieht die Doku- hauptsächlich geht, sind im Museum mente als „Botschaften, die wir Mansio Sebatum ausgestellt. alle brauchen“ und das Museum Mansio Sebatum als einen wichti- VERLIEBT IN EINEN TOTEN gen kulturellen Anziehungspunkt „Jeder Schreiber verliebt sich irim Pustertal. Außerdem zeigte er gendwann in seinen Protagonisten, sich erstaunt über die Menge an auch wenn dieser ein Serienkiller Kulturgut, die in der Pichlwiese zu ist“, meinte Tecchiati und erklärte, finden war: „Es kommt selten vor, dass es ihm mit den archäologischen dass man bei Bauarbeiten etwas Funden ähnlich ergangen sei. „Die

der Veröffentlichung dieses Buches ein Kapitel, andererseits öffnen sich neue Möglichkeiten.“ Abschließend betonte auch Kulturreferentin Pauline Leimegger, dass sie stolz auf das hier vorzufindende Kulturgut sei. (VZ)

DIE NUMMER IM NOTFALL

11


lokales

PR INFO

Willkommen bei der Sommerbetreuung.

D

ie Sozialgenossenschaft bietet seit 17 Jahren ein wertvolles Angebot im Bereich der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Die Mitarbeiter der Brunecker Sozialgenossenschaft begleiten Kinder in den Kleinkindertagesstätten, in der Gestaltung der Nachmittage während der Schulzeit und in den Sommerferien mit pädagogisch ausgebildeten Mitarbeiter/innen und einem ansprechenden Programm. Im Bereich der Sommerbetreuung startete die Sozialgenossenschaft in Zusammenarbeit mit verschiedenen Gemeinden lustige und abwechslungsreiche Wochen für Kinder. Rund 260 Kinder aus dem gesamten Pustertal werden derzeit vom kreativen Team der Sozialgenossenschaft in verschiedenen Gemeinden begleitet. Ein neues Angebot sorgt für jede Menge Spaß, Erholung und Spannung: In verschiedenen Themenwochen können sich die Kinder mit namhaften Referenten und unserem Betreuerteam auf eine kreative Ferienzeit einstimmen. In der Koch- und Ernährungswoche erleben die Kinder eine Sinnesschulung und bereiten selbst verschiedene Gerichte mit Experten, wie z. B. Anna Niederbacher, zu. Die Theaterwoche, begleitet durch die Referenten, wie Astrid Gärber, Klothilde Oberarzbacher, lädt zum Träumen ein: die Kinder experimentieren mit Sprache und Liedern und schlüpfen in verschiedene Rollen. Für jeden ist da etwas dabei, um zum Schluss bei einer Aufführung mitwirken zu können. In der Märchenwoche geschieht Zauberhaftes: Die Natur und die Räume der Sommerbetreuung verwandeln sich in märchenhafte Orte. Selbstverständlich gehört auch Sport und 12 Aktivität im Freien zu unserem Sommerprogramm. Die Outdoorwoche

hat Abenteuercharakter und richtet sich an kleine Forscher, die gerne in der Natur und im Freien aktiv sind. Unsere Referenten dieser Woche bieten den Kindern erlebnisreiche Angebote im Freien, im Umgang mit der Natur und den Dingen, die sie bereitstellt. Auch die Sportwoche macht Lust auf Bewegung und zeigt den Kindern durch Vorstellen verschiedener Sportarten, sowie Bewegungsspielen wie körperliche Fitness Spaß machen kann! Selbstverständlich lässt der Tagesablauf auch Platz zum Erholen, zum Freundschaften knüpfen, zum freien Basteln und gutem Mittagessen in einer lustigen Gemeinschaft. Die Sommerbetreuung der Sozialgenossenschaft Die Kinderfreunde Südtirol hat von Montag bis Freitag von 07:30 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet und läuft noch bis zum 31. August. So wird die schulfreie Sommerzeit garantiert zu einer erfahrungsreichen und pädagogisch wertvollen Urlaubszeit für die Kinder.


lokales

Mami sorgt vor Die Inforeihe „Mami sorgt vor“ ist auf großes Interesse gestoßen. Kein Wunder, schließlich ist die rentenmäßige Absicherung der Erziehungszeiten nach wie vor ein Thema, das viele betrifft und leider viel zu lange stiefmütterlich behandelt wurde.

W

enn Eltern sich entscheiden, beruflich kürzer zu treten oder sich sogar vollzeitig um ihre Familie zu kümmern, werden häufig finanzielle Einbußen hingenommen. Das ist das eine; hinzu kommt noch, dass sie diese Entscheidung oftmals durch spätere Rentenlücken bereuen müssen. Doch das muss nicht sein! Aus genau diesem Grund ist es vielen ein großes Anliegen, rechtzeitig Informationen über die bestehenden Formen der Unterstützung einzuholen. Daher haben sich Hunderte Mütter und Väter an insgesamt 17 Info-Veranstaltungen unter dem Motto „Mami sorgt vor“ über die verschiedenen Möglichkeiten zur rentenmäßigen Absicherung der Erziehungszeiten informiert. In diesem Rahmen hat Familienlandesrätin Waltraud Deeg gemeinsam mit Mitarbeitern der Patronate und der Agentur für Soziale und Wirtschaftliche Entwicklung über die bestehenden Unterstützungsmöglichkeiten für Familien referiert. Der Schwerpunkt lag dabei auf der Vorsorge der späteren Rentenjahre, um da-

durch möglichst der Altersarmut entgegenzuwirken. „Es ist gut und stimmt mich zuversichtlich, dass Eltern sich informieren und heute schon an morgen denken. Die Region unterstützt dieses Vorhaben mit Beiträgen, die speziell für die Erziehungszeiten gedacht sind“, sagt Familienlandesrätin Waltraud Deeg.

So gebe es beispielsweise Beiträge Soziale und Wirtschaftliche Entin der Höhe von bis zu 18.000 wicklung häufen sich. Waltraud Euro für den Fall, dass man wäh- Deeg betonte: „Mütter und Värend der ersten drei Lebensjahre ter müssen Bescheid wissen, an des Kindes freiwillig Beiträge in wen sie sich wenden können und die Rentenkasse einbezahlt. Und welche Möglichkeiten ihnen zur natürlich haben auch Freiberufler Verfügung stehen. Dabei sind die und Selbständige Anrecht auf ei- Patronate und die Agentur für Sone finanzielle Unterstützung. Im ziale und Wirtschaftliche Entwickvergangenen Jahr wurden diese lung wichtige und kompetente Beträge sogar angehoben, darüber Ansprechpartner.“ Einen Überblick ERHÖHTE BEITRÄGE, VERhinaus wurden die Zugangsvor- über die bestehenden MöglichkeiEINFACHTE ZUGANGSVORaussetzungen vereinfacht und die ten finanzieller Unterstützung AUSSETZUNGEN Antragstellung digitalisiert. und wichtige Informationen zum Bei den landesweit 17 Info-VerThema der rentenmäßigen Absianstaltungen zum Thema „Mami KOMPETENTE cherung der Erziehungszeiten finsorgt vor“ wurde neben allgemei- ANSPRECHPARTNER det man ebenso in der Broschüre nen Informationen zu Familien- Das Interesse an dieser Thematik „Familiengelder in Südtirol 2018“, geldern, rechtlichen Grundlagen hält auch nach der abgeschlos- die als Download oder Online-Maund unterschiedlichen finanziellen senen landesweiten Inforeihe an, gazin unter www.provinz.bz.it/ Maßnahmen für Familien anhand die Anfragen bei der Agentur für familie abrufbar ist. (SH) einiger konkreter Beispiele bildhaft aufgezeigt, wie sich Fehlzeiten bei den Beitragsjahren auf Kinderanimationen die spätere Rente auswirkt. Die Ferien- und auf Festen und Expertinnen und Experten beSommerHochzeiten Kleinkindantworteten auch Fragen in ganz betreuung betreuung persönlichen Fällen und gaben Hilfestellung bei spezifischen AnNachmittagsfragen. Ebenso konnten einige betreuung HausaufNeuigkeiten aufgezeigt werden:

gabenhilfe

Verein „Die Kinderwelt Onlus“ Der professionelle Partner für Familien, Gemeinden und Schulen in Sachen Kinderbetreuung. Eine ganzjährige und flexible Betreuung mit hoher Qualität, überall in Südtirol. Südtirol Für eine maßgeschneiderte Wohlfühlatmosphäre und Förderung aller Sinne kleiner und großer Kinder.

Meran, Tel. 0473Dantestraße 211 634 5 | 0473 211 634 www.vereinkinderwelt.com | info@vereinkinderwelt.com

13


lokales

Komm, lass uns die Welt verändern! SAND IN TAUFERS – Sensibilisierung für den Schutz unserer Umwelt ist am Nachhaltigsten, wenn sie bereits im Kindesalter geschieht. Ein ganzes Schuljahr hindurch hat man in Sand in Taufers darauf den Fokus gelegt.

Auto, das Müll aufsaugt und gleichzeitig recycelt.

D

as Schuljahr ist zwar vorbei, die Schüler der jeweils zwei ersten Klassen der Grundschule und des Sozialwissenschaftlichen Gymnasiums von Sand in Taufers werden aber den sorgsamen Umgang mit der Umwelt in ihren Alltag, in ihre Ferienzeit und in ihr

::.:.:= ::=

ORIGINAL -:i,:;, MARINES � 0–16 Jahre

Müllfress-Roboter.

Leben tragen. Während des ganzen vergangenen Schuljahres hat man sich nämlich schulübergreifend mit diesem Thema befasst und zwar in verschiedenen Fächern, wie Geografie, Deutsch oder Naturwissenschaften. Nach theoretischen Vertiefungen wurde das Thema Gilmplatz 3c - Bruneck Tel. 0474 550 601

TiKomm aspettiamo, a trovarci! unsvieni besuchen! 14

PIAZZA GILM, 3/C· Tel. - BRUNICO Gilmplatz 3c · Bruneck 0474 550 601

unter dem Motto „Komm, lass uns „frisst“, ein Haus, dessen Wände aus die Welt verändern“ mit einer Pro- recycelten Müllprodukten bestejektwoche gekrönt. Ziel war es, den hen, oder Schiffe, die mit riesigen ökologischen Fußabdruck klein zu Netzen den Plastikmüll aus dem halten, indem man sich mit Materi- Meer einsammeln. Zum Abschluss alien aus der Mülltonne künstlerisch haben die Schüler die aus Müll geund kreativ beschäftigt und Neues bastelten Kunstwerke präsentiert. geschaffen hat. Die Projektwoche Zur Vernissage waren neben den geleitet haben die Lehrerinnen der Schülern auch alle Eltern geladen Grundschule Nadja Eder und Carmen und gemeinsam hat man die 20 Zimmerhofer sowie die Integrati- Kunstwerke bewundert. Gleichzeionslehrerinnen des Sozialwissen- tig ist auch eine Schülerzeitung schaftlichen Gymnasiums Ingrid erschienen, in der die ganze AkStrauss, Andrea Leiter und Tanja tion vorgestellt und auch die EinUnteregelsbacher. Künstlerisch be- drücke der Schüler wiedergegeben gleitet wurde das Projekt von Heidi sind. Die Vernissage war nicht nur Unterberger und Helmuth Fuchs. ein großes, buntes Fest, sondern man hat die Gelegenheit genutzt, VERNISSAGE FÜR EINEN Spenden zu sammeln und Gutes zu GUTEN ZWECK tun. Der Mathematiklehrer Stephan Die gebastelten Kunstobjekte waren Pircher setzt sich nämlich für eine überaus fantasiereich: Eine Gitarre, Schule in einem Armenviertel der die anstatt Töne positive Emotio- ostsambischen Provinzhauptstadt nen freisetzt oder ein Katzenkratz- Chipata ein, wo 300 Schüler eine baum, wo durch Kratzen Energie in Grundschulausbildung erhalten. Im Licht umgewandelt wird. Weiters Rahmen der Vernissage konnten entstanden Ideen, die durchaus 470 Euro gesammelt werden, die technisch realisierbar sein könnten, dem Schulprojekt in Sambia zur wie ein Müllroboter, der den Müll Verfügung gestellt werden. (IB) 


menschen

G

ekehrte Straßen und Fußgängerwege, saubere Dorfplätze und geleerte Mülleimer – so sieht eine fein herausgeputzte Ortschaft aus, wie wir sie uns wünschen. Dies alles ist nicht selbstverständlich, und Heinzelmännchen, die fleißig und unauffällig manch unangenehme Arbeit verrichten, kennen wir nur aus Märchen. Ein Heinzelfrauchen aber gibt es: Klara Aschbacher hat den für sich idealen Beruf als Straßenkehrerin gefunden. Seit dem Jahr 2004 ist die 50-Jährige für die Reinigung von öffentlichen Freiräumen in der Marktgemeinde Sand in Taufers zuständig. Haben Sie Freude in Ihrem Beruf? Ja, auf jeden Fall. Ich freue mich jeden Tag, zur Arbeit zu gehen. Ich bin auf der frischen Luft und kann mir die Arbeit einteilen, wie sie mir passt. Vor allem freue ich mich, wenn ich Menschen treffe, die meine Arbeit zu schätzen wissen. Und ich muss sagen, dass dies in Sand in Taufers sehr viele sind, ich bekomme immer wieder mal ein Lob oder ein gutes Wort gesagt. Wie kamen Sie zu diesem Beruf? Nach dem Besuch der Haushaltungsschule in Dietenheim arbeitete ich hauptsächlich als Haushaltsgehilfin und im Gastgewerbe. Mir gefiel auch das recht gut und ich bin froh, diese Erfahrung gemacht zu haben. Allerdings war es gerade im Gastgewerbe recht anstrengend und stressig. Im Jahr 2003 hatte ich einen Schlaganfall und ab da musste ich kürzer treten. Als sich für mich der Job als Straßenkehrerin anbot, hab ich sofort zugesagt und ich habe es bis heute nicht bereut. Wie sieht Ihr Arbeitstag aus? Morgens um halb acht beginne ich mit Straßenkehren im Dorfbereich von Sand in Taufers, da um diese Zeit noch wenig los ist, auch leere ich die Müllkübel, den Müll muss ich trennen und Papier, Glas und Plastik aussortieren. Einmal die Woche kehre ich auch in Kematen und einmal die Woche putze ich die Büroräume und die Werkhalle des Recyclinghofs. Gegen halb zwei

Klara Aschbacher aus Lappach

„Mein Beruf ist genauso wichtig wie viele andere auch.“

ist meine Arbeit beendet und ich fahre mit dem Bus nach Hause. Manche meinen, Straßenreinigen sei eine mindere Arbeit, ich finde das nicht und bin froh, diesen Job zu haben. Was ist schon Schlimmes dabei? Jemand muss diese Arbeit ja tun und viele andere neben mir tun sie auch. Gibt es besondere Plätze, wo viel weggeworfen wird? Am Schlimmsten sieht es oft auf den Kinderspielplätzen aus, wo sogar leere Flaschen oder Zigarettenstummel herumliegen. Auch Hundekot auf Wegen und Anlagen müsste nicht sein, wenn jeder Hundebesitzer das Häufchen aufsammeln würde. Zur Hauptsaison, wenn viele Gäste da sind, ist schon auffallend mehr zu tun, von Pizzaresten bis zu schmutzigen Babywindeln findest du alles in den Müllkübeln. Ist die Arbeit nicht auch anstrengend, bei jedem Wetter draußen zu sein? Nach meinem Schlaganfall brauchte ich eine Weile, mich zu erholen. Jetzt merke ich, dass mir diese

Arbeit, wo ich viel Bewegung hab und an der frischen Luft bin, gut tut. Einen Regenschutz hab ich ja, und wenn’s mal ganz scheußlich ist, muss ich’s halt lassen. Was sind Ihre Hobbys? Kochen, backen und lesen. In meiner Zeit, wo ich im Gastgewerbe arbeitete, half ich in der Küche und habe die Leidenschaft für das Kochen entdeckt. Es vergeht kein Wochenende, wo die Klara nicht einen Kuchen, eine Roulade oder eine Torte bäckt. Ja, und bis Sonntagabend ist alles verputzt. (lacht) Wenn mir etwas schmeckt, muss ich es aufessen, ich bin halt so. Auch Knödel gibt es bei mir in allen Sorten, jetzt ist die Jahreszeit für Erdbeer-Topfen- oder Marillenknödel. Sehr gerne mag ich Panna cotta in allen Variationen. Ich liebe es, neue Rezepte auszuprobieren, stöbere in Kochbüchern und habe ein österreichisches Kochjournal abonniert. Ansonsten interessieren mich Bücher die Gesundheit betreffend. Ich achte auf meine Gesundheit und finde, dass vor allem viel Schlaf wichtig ist.

Was machen Sie am Wochenende? Das Angenehme an diesem Job ist, dass ich am Wochenende immer frei hab, was bei der Arbeit im Gastgewerbe nicht so war. Da bin ich oft wochenlang nicht nach Hause gekommen. Neben den Hobbys mag ich gern Fernsehen, ich schaue Sendungen wie Supertalent, ZDF-Fernsehgarten oder Schlagersendungen, meine Lieblingssänger sind Beatrice Egli und die Gruppe Fantasy. Aber auch Nachrichten interessieren mich, die ich im deutschen und italienischen Fernsehen verfolge, um einen Überblick über das Weltgeschehen zu gewinnen. Schön finde ich auch, wenn ich mich mit meinen Geschwistern treffen kann und ich freue mich, wenn ich zum Mittagessen eingeladen werde. Ich habe zwei Schwestern und zwei Brüder. Wie würden Sie sich charakterisieren? Ich lass mich nicht runterkriegen, denke positiv und lache gern. Wenn ich mal schlechte Laune hab, lass ich es mein Gegenüber nicht spüren und bin trotzdem freundlich. Wenn mich irgendwelche Gedanken plagen, was ja jedem mal passiert, versuche ich, mich durch Lesen abzulenken. Das ist viel besser als grübeln und raunzen, denn das bringt nichts. Und am nächsten Tag schaut’s eh alles wieder viel besser aus. Auch die Arbeit an der frischen Luft, macht einen im Kopf frei. Gibt es für Sie ein Lebensmotto? Es lautet: Du kannst alles schaffen, wenn du nur willst. Ja, und wenn etwas nicht auf Anhieb klappt, muss man es halt mehrmals versuchen. Es ist wichtig, nicht alles gleich hinzuschmeißen, wenn es mal Probleme gibt. Haben Sie Wünsche? Als Kind wollte ich Konditorin werden, aber die Leckereien backe ich jetzt für mich selbst. Ich wünsche mir, gesund zu bleiben und diese Arbeit noch eine Weile machen zu können. Sonst hab ich keine besonderen Wünsche. Ich bin zufrieden. (IB)  15


Quelle: Sammlung Monika Weissteiner, Stadtarchiv Bruneck – TAP

standort

Die Wirtschaft in Gais Gais hat sich wegen seiner leichten Erreichbarkeit und der Nähe zu Bruneck in den letzten Jahrzehnten als beliebter Wirtschaftsstandort für Industrie, Handel und Handwerk etabliert. Traditionsunternehmen, aber auch junge Wirtschaftstreibende haben in Gais ihren Sitz. Und dennoch: Einige Wirtschaftszweige sind durchaus noch ausbaufähig. Gais, die ca. 3.200-Einwohner-Gemeinde zu beiden Seiten der Ahr, liegt am Eingang des Tauferer Ahrntals und umfasst neben dem gleichnamigen

Hauptort die Ortschaften Uttenheim, Mühlbach und Tesselberg sowie den Weiler Lanebach. Wie durch ein Tor gelangt man aus dem weiten

LCM OHG

Industriezone 12 – 39030 Gais 0474 505 050 - lcm.ohg@outlook.com 16


standort

Brunecker Talkessel durch die zunehmend enger werdende Landschaft zwischen Kehlburg und Burg Neuhaus hinein ins allmählich ansteigende Tauferer Ahrntal. Das Gemeindegebiet von Gais erstreckt sich von 819 Metern bis hinauf zu den hohen Gipfeln der Rieserfernergruppe auf 3.171 Meter Meereshöhe. Überragt wird das 60,34 Quadratkilometer große Gemeindegebiet von den Hochgebirgsregionen um die höchsten Gaiser Gipfel, darunter die Große Windschar, die Schwarze Wand und der Morgenkofel, die im Naturpark Rieserferner-Ahrn unter Schutz gestellt sind. Der Name Gais stammt übrigens aus dem Indogermanischen und bedeutet so viel wie „Anschwemmungsland“. Eine treffende Bezeichnung für die Ortschaft am großen Bärentaler Murkegel, der heute landwirtschaftlich genutzt wird und von idyllischen Auenwäldern umgeben ist. Die Landwirtschaft spielt im Gemeindegebiet von Gais seit jeher eine tragende Rolle. Als Produzent qualitätsvoller Produkte und als Landschafts- und Kulturpfleger Nummer eins trägt sie wesentlich dazu bei, dass auch andere Wirtschaftszweige, wie beispielsweise Tourismus und Handel, gut funktionieren.

Nur ungefähr zehn Fahrminuten liegt Gais von der Rienzstadt Bruneck entfernt. Ein Grund dafür, dass der Anteil an Berufspendlern sehr hoch ist. Gais erfährt vor allem als Wohnort große Beliebtheit und weist eine vergleichsweise schwache Wirtschaftsstruktur auf, auch wenn

hier ein niedriger Altersdurchschnitt und Bevölkerungszuwachs zu verzeichnen sind. Das heißt, dass die Gemeinde Gais trotz eher ruhigem Wirtschaftsgeschehen stetig angewachsen ist, weil eine hohe Lebensqualität gegeben ist. Trotzdem liegt der Gemeindeverwaltung viel daran, durch die Schaffung unternehmerfreundlicher Rahmenbedingungen Gais auch als Wirtschaftsstandort zu stärken. Schließlich ist die Lage durchaus günstig und die Infrastrukturen sind gegeben. Man hofft in Zukunft auf kreative Unternehmer, die mit Nischenprodukten punkten und den Vorteil der vielen kostenlosen Parkmöglichkeiten sowie der guten Erreichbarkeit nutzen und sich in den Ortschaften der Gemeinde Gais entwickeln wollen. Die Gemeindeverwaltung versucht daher, die Rahmenbedingungen unternehmerfreundlich zu gestalten. Vielleicht gelingt es dadurch, zudem einige Dienstleister nach Gais zu holen, denn auch in diesem Sektor ist in Gais eher unterbesetzt. Sehr gut gelegen sind übrigens auch die Gewerbezonen des Gemeindegebietes von Gais, in denen über 600 Menschen alltäglich ihrer Arbeit nachgehen. Hier haben sich in den letzten Jahren einige Industriebetriebe angesiedelt, die sehr erfolgreich sind und sogar imstande waren, in den Krisenjahren weiter aufzubauen. Mit Innovationskraft und Begeisterung arbeiten sie teilweise für den internationalen Markt und geben damit vielen Arbeitnehmern und auch dem Standort Gais eine gute Zukunftsperspektive. Generell gibt es in Gais neben den Traditionsunternehmen auch viele junge Unternehmerinnen und Unternehmer, die jetzt in der zweiten

HECHER GMBH

BADL IM MÜHLBACHER TALELE

Gewerbegebiet an der Ahr 3 – 39030 Gais 0474 504 410 - info@hecher-treppenbau.com

Mühlbach 30 – 39030 Gais 0474 505 100 - info@badl.it

GUTE LAGE

Ihr Partner wenn Qualität und fachgerechte Ausführung für Sie zählt! BERGGASTHOF

Ausgezeichnet mit dem

Mühlbacher Badl DIE GRILLSASION IST DA!

www.hecher-treppenbau.com info@hecher-treppenbau.com

Jeden Freitag von 18 - 20.30 Uhr Grillabend zum Fixpreis Achtung: Nur auf Vorbestellung - Tel. 0474 505 100

17


standort

bzw. dritten Nachkriegsgeneration das Wirtschaftsrad in Gais drehen. Sie alle schätzen die leichte Erreichbarkeit des Standortes und seine Nähe zu Bruneck.

TOURISMUS WÄCHST Das Gemeindegebiet von Gais birgt viele bedeutende historische Baudenkmäler. Als eine der ältesten und wohl auch interessantesten Landkirchen im Tiroler Raum kann beispielsweise die Pfarrkirche Gais beschrieben werden. Sie gilt - nach der Innichner Stiftskirche - als zweitwichtigstes romanisches Bauwerk des Pustertals. Oberhalb von Gais steht am bewaldeten Berghang Burg Neuhaus, deren Geschichte sehr abwechslungsreich und eng mit Oswald von Wolkenstein verbunden ist. Sie wurde zwischen 1241 und 1248 errichtet und wechselte viele Male ihre Besitzer. Heute ist sie in Privatbesitz, wurde liebevoll restauriert und wird derzeit als Burgschenke und beliebtes Restaurant sowie als Schlosshotel geführt. An der Auffahrt zu Burg Neuhaus befindet sich das Pflegerhaus. Der einheitliche Barockbau mit Fassadenschmuck und Wappen wurde 1752 erbaut, als der damalige Pfleger der Burg hier herunter zog. In fast 1.200 Metern Meereshöhe auf der gegenüberliegenden Talseite befindet die einst stattliche Kehlburg. Dieser früher eindrucksvolle Bau wurde wahrscheinlich um ca. 1100 von den Brixner Bischöfen errichtet. Den Grundstein zu dieser Burg dürfte bereits der hl. Bischof Albuin (975 – 1006) gelegt haben, der im Jahr 995 einen Hof auf dem Kehlburg-Plateau erworben hatte, auf welchem sodann die „Chela-Burg“ erbaut wurde. Übrigens beheimatet Gais ein weltweit einzigartiges Museum, nämlich das privat geführte Feuerwehrhelm-Museum, in dem rund 600 verschiedene Exemplare ausgestellt sind. Allesamt Sehenswürdigkeiten,

18

mybrixen.com

die bei Kulturinteressierten, Tagesausflüglern und Touristen bestens ankommen. Urlauber genießen hier Kultur, Natur und Ruhe. So liegt Gais — touristisch gesehen — im „Pusterer Mittelfeld“, auch wenn in den letzten Jahren hier die Nächtigungen etwas angestiegen sind. Gais hat jedenfalls auch in dieser Hinsicht Potential, wie beispielsweise den beliebten Badesee „Baggalocke“ oder den wunderschönen Fahrradweg – beides könnte stärker beworben werden. Ebenso das hoch über Uttenheim auf ca. 1.400 Metern Meereshöhe gelegene Mühlbach, ein recht malerischer Ort mit eigener Schule und einem wundervollen Ausblick ins Tal. Verblüffend ist vor allem die Lage dieser kleinen Ortschaft: Wie ein Adlerhorst schmiegt sie sich an den Berghang, und auch die Kirche – sie ist den 14 Nothelfern geweiht — scheint, als müsse sie sich am steilen Hang festhalten. Hier befindet sich auch das höchstgelegene Bad des Pustertals, das „Badl im Mühlbacher Talele“ auf 1.700 Metern Meereshöhe. Dieses befindet sich an einem überaus idyllischen Platz in bildschöner Lage und ist von sauberster Gebirgsluft umgeben. Dank seiner eigenen Quelle ist das Mühlbacher Badl schon seit dem letzten Jahrhundert als Heilbad und Kurort bekannt. Heute ist es mehr denn je ein Refugium für Ruhesuchende und anspruchsvolle Gäste, die eine Kombination aus herrlicher Naturlandschaft, würziger Höhenluft und einem großzügigen Wellnessangebot suchen. Von hier ausgehend können übrigens auch wunderschöne Bergtouren zu hübschen Almen oder auf die Windschar unternommen werden. In wenigen Fahrminuten gelangt man von Mühlbach nach Tesselberg, das am Berghang oberhalb von Gais in herrlicher Lage mit unvergesslicher Aussicht liegt. In dieser beschaulichen Ortschaft gibt es kaum Stress und Hektik, wohl aber Ruhe und Abgeschiedenheit. (SH)


standort

SUPER SALE OUTDOOR GILET HERREN-DAMEN >ELASTISCH >WINDABWEISEND >ATMUNGSAKTIV

-30%

OUTDOOR JACKE HERREN-DAMEN >ELASTISCH >WINDABWEISEND >ATMUNGSAKTIV

€99

€ 69 OUTDOOR JACKE DAMEN >WASSERABWEISEND >INNENNETZ >ABNEHMBARE KAPUZE >VERSCHWEISSTE NÄHTE

-50%

-30%

OUTDOOR HOSE JUNIOR 4-14 JAHRE >MICROFASER >SCHNELLTROCKNEND >ATMUNGSAKTIV

€42

€115

€ 29

€ 79 ABTRENNBARE HOSE HERREN-DAMEN >MICROFASER >ABTRENNBAR >SEITENTASCHE >SCHNELLTROCKNEND

-40%

-30%

VOM 06.JULI BIS 17.AUGUST

KURZE OUTDOOR HOSE KINDER >MICROFASER >ATMUNGSAKTIV >SCHNELLTROCKNEND

KINDER

€ 19 HERREN DAMEN

€ 22 €85

€65

€ 42 OUTDOOR SCHUHE HERREN-DAMEN >RUTSCHFESTE SOHLE >SCHNELLVERSCHLUSS

MULTISPORT SCHUHE HERREN-DAMEN >ATMUNGSAKTIV >GEDÄMPFT

€70

€ 49

-30%

-30%

€70

€ 49 TREKKING SCHUHE JUNIOR 28-35 >WASSERABWEISEND >RUTSCHFESTE SOHLE

Samstag:

Samstag: 9:00-12:30 / 14:00-18:00

mivy.it

-30%

€ 39

Samstag:

€70

€ 49

NEUSTADT, 26

AM GRABEN, 36/A

KLEINER GRABEN, 4

Freitag:

9:30-12:30 / 14:30-19:00 Samstag: 9:30-12:30 / 14:30-18:00

Samstag:

Donnerstag: 14:30-18:30 Samstag: 9:30-18:00

19


vorstellung

Neubau Sporthaus Im Jahr 2013 wurde von der Gemeinde Olang ein Planungswettbewerb für das neue Sporthaus in Olang ausgelobt, wovon das Projekt des Architekten David Preindl als Sieger hervorging. Der in Zusammenarbeit mit Arch. Ivan Niedermair entwickelte Entwurf sieht ein durch Rampen und Treppen eingefasstes Gebäudevolumen vor welches sich aus der Landschaft heraus erhebt. Bauzeit war von März 2017 bis Mai 2018. Die Generalplanung durch das Architekturbüro umfasste nicht nur das Gebäude, sondern auch die Außengestaltung und Inneneinrichtung bis hin zur grafischen Gestaltung der Beschilderung.

Ein Haus der Bewegung und Begegnung NIEDEROLANG – Der Neubau des Sporthauses in der Sommer-Sportzone von Niederolang ist gelungene Architektur der Bewegung und Begegnung.

D

as neue Sporthaus von Niederolang bietet verschiedenen Sportbegeisterten genauso Entfaltungsmöglichkeiten wie Familien, Jugendgruppen oder einfach nur Genießern, die die

Ausführung der gesamten Baumeisterarbeiten Wir bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen und für die gute Zusammenarbeit.

39032 SAND IN TAUFERS (BZ) ∙ Rein Nr. 97 ∙ Tel. + Fax 0474 672 001 20

schönen Sommertage und –abende voll auskosten möchten. Stimmig und gelungen ist der Neubau: Die materielle und architektonisch unterschiedliche Ausformulierung von Erd- und Obergeschoss lässt


vorstellung

das Volumen feinteilig und elegant wirken. „Durch die Integration von Terrassengeländer, Vordach und Attika in die Fassade und die Ausführung in derselben Materialität wirkt der Körper des oberen Geschosses als ruhige und einheitliche Hülle. Die Holzfassade wurde in Lärchenholz realisiert. Der herausragende, obere Baukörper scheint auf dem Sockelunterbau zu schweben, da dieser durch Oberlichtbänder die notwendige Belichtung für die dort liegenden Räumlichkeiten bietet“, beschreibt Architekt David Preindl das realisierte Projekt. Zudem sind die verschiedenen Sportareale

architektonisch klug voneinander getrennt, ohne sich gänzlich voneinander abzuschotten und so dennoch Begegnung zuzulassen. Das durch Rampen und Treppen eingefasste Gebäudevolumen ergibt ein sanft ansteigendes Bauwerk, das sich aus der Landschaft förmlich herauszuheben scheint. Durch das Einbetten und teilweise Hochziehen der Landschaft wird das Gebäude eins mit seiner Umgebung und wird zum Anziehungspunkt für Groß und Klein, für Jung und Alt. „Die verschiedenen Funktionen des Sporthauses sind strikt und klar voneinander getrennt, dennoch lässt

Beratung - Verkauf - Montagen Privat-Industrietore / Haustüren

Lieferung und Montage der Haus- und Innentüren sowie der Schiebeelemente aus Holz Sie finden uns in der Ahraue 12, 39031 St. Georgen/Bruneck Tel. 0474 476 265 · info@harrasser.net www.harrasser.net

Rubner Türen AG, Handwerkerzone 10, I-39030 Kiens T: +39 0474 563 222, tueren@rubner.com www.tueren.rubner.com

Ausführung der gesamten Abdichtungs- & Spenglerarbeiten www.spenglereiprenn.com 21


vorstellung

das Gebäude durch seine offene Erschließung Begegnung zu und bietet Entfaltungsmöglichkeiten für die verschiedenen Nutzergruppen“, bringt es Architekt David Preindl auf den Punkt.

FUNKTIONEN UND ZONEN Der erdgeschossige Sockelbau orientiert sich einerseits nach Osten Richtung Fußballplatz und ist durch ein Rückgrat von den Räumen vom Schwimmbadbereich getrennt. Andererseits sind Toiletten, Um-

MAIR d. Mair Gert & Co

Tel. +39 0474 74 51 46

I-39039 Niederdorf (BZ) Handwerkerzone 10 VERTRAGSHÄNDLER

www.ipmitalia.it

KG/SAS

kleiden und Duschen der Schwimmbadbesucher nach Westen Richtung Schwimmbad ausgerichtet. So beansprucht jede Funktion die für sie wichtige Richtung, ohne sich gegenseitig zu stören. Im Obergeschoss findet man eine großzügige, nach Osten hin ausgerichtete Terrasse, die einen herrlichen Blick über den Fußballplatz gewährt. Die Sonnenterrasse des Schwimmbades hingegen ist südlich ausgerichtet, genauso wie die Aussichtsplattform über dem Tennis- und Kinderspielplatz. Durch diese klare Zonenaufteilung entsteht eine gewisse Übersichtlichkeit

 DEKORATIVE BÖDEN UND WÄNDE  BODENSANIERUNGEN  BESCHICHTUNGEN  INDUSTRIEBÖDEN  KUNSTHARZBESCHICHTUNGEN

Spezielle Bodenbeläge für denkmalgeschützte und biologische Bauten! seit/da

1963

info@mairgert.com www.mairgert.com

V E R L E G U N G D E R I N D U S T R I E - U N D D E K O R AT I V E N B E S C H I C H T U N G E N Zusammenarbeit mit Tischlerei Patzleiner

22

Betriebseinrichtung

Lagertechnik

Umkleideräume

Trennwände

Behälter

Aussenanlagen


vorstellung

light your spaces ...

und das Gebäude ist trotz der unterschiedlichen Benutzergruppen leicht zu verwalten. Die verschiedenen Funktionen dieses Ortes greifen in der gemeinsamen Bar ineinander. Hier befinden sich nicht nur Theke, Küche, Lagerräume und Eintrittskassa, hier kann man sich vor allem auch treffen, austauschen, etwas Gutes genießen und Veranstaltungen sowie Clubsitzungen beiwohnen.

Wir haben gern für Sie geplant und gearbeitet. Für Ihre Zukunft viel Erfolg!

SPORTELN UND DIE SEELE BAUMELN LASSEN… …beides kann man im neuen Sporthaus von Niederolang bestens. Während aktive Sportler im Erdgeschoss alle notwendigen Räumlichkeiten vorfinden, werden im Obergeschoss administrative Aufgaben abgewickelt und auch die Bewirtung von Zuschauern, Sportlern und Barbesuchern findet hier statt. Genügend Raum fürs Genießen, Begegnen und Spaßhaben. Der Geniestreich: Die Ebene der aktiven Sportler berührt sich dabei nicht mit der Ebene der Zuschauer. Diese sehen direkt auf das Spielfeld und haben eine erhöhte, - man könnte fast sagen - privilegierte Lage und scheinen so direkt am Spiel teilzunehmen. Die mittige Positionierung und die breite Zuschauerterrasse bieten perfekte Rundumsicht und besten Überblick über das spannende Spielgeschehen. Diese räumliche Trennung bei gleichzeitiger Nähe ist optimal für mitreißende, unvergessliche Sportveranstaltungen. Damit lassen sich die schönen Sommertage hier nochmal besser auskosten, das Sporthaus von Niederolang ist also ein rundum gelungenes Sommerhighlight im Pustertal. (SH)

Fassaden Fenster & Türen Glas & Metall

www.vitralux.com

..............................................

ARCHITEKTURPLANUNG GENERALBAULEITUNG INNENEINRICHTUNG AUSSENGESTALTUNG

www.patzleiner.com

Ausführung der gesamten Einrichtungs- und Tischlerarbeiten 23


sonderthema

PR INFO

Keine Diät, sondern gezieltes Abnehmen mit einem Plan Mit der richtigen Ernährung, einem entsprechenden Plan und individuellen Bewegungsübungen ist Abnehmen einfach. So hat die Zangirolami-Methode schon vielen Südtirolern geholfen, ihr Idealgewicht zu erreichen. Der Pensionist und Schülerlotse Konrad Schuen aus Meran hat sich entschlossen, mit der Abnehm-Methode etwas gegen seine Pfunde zu unternehmen. Er hat in elf Monaten ganze 23 Kilogramm verloren. Darüber freut sich auch seine Frau. Herr Schuen, wie haben Sie von Dr. Zangirolami erfahren? Konrad Schuen: Ich habe den Bericht über die Methode von Dr. Zangirolami in verschiedenen Zeitungen gesehen. Zudem haben mir Bekannte, aber auch andere Leute davon erzählt. Ich musste unbedingt etwas tun, da ich ein zu hohes Körpergewicht und hohen Blutdruck hatte. Und so vereinbarte ich einen persönlichen Termin. Wann haben Sie mit der Methode begonnen, was war Ihr Startgewicht und wie viele Kilogramm haben Sie bis heute abgenommen? Ich habe im August 2017 mit der Zangirolami-Methode angefangen. Damals brachte ich 112 Kilogramm auf die Waage und heute wiege ich 89 – also habe ich insgesamt 23 Kilogramm verloren. Laut meiner betreuenden Ärztin liegt mein Idealgewicht bei 85 Kilogramm und das werde ich auch erreichen. Wie lange hat es gedauert, bis die ersten Erfolge sichtbar wurden, und wie diszipliniert mussten Sie dafür sein? Am Anfang ging es sehr schnell. Bereits nach anderthalb Monaten hatte ich sieben bis acht Kilogramm abgenommen. Danach ging es dann etwas langsamer. Wenn ich mit Kollegen ausgehe oder auf einem Fest bin, ist es für mich nun ganz normal, Wasser zu trinken – früher war ich leidenschaftlicher Weizenbier-Genießer. Ich habe in der ganzen Zeit nur selten einen Verzicht verspürt. Sich laut dem Plan von Zangirolami zu ernähren, ist auch beim Essen in Restaurants kein großes Problem, denn meist findet man auf jeder Speisekarte etwas Leckeres, das in den Ernährungsplan passt. Was Süßigkeiten anbelangt: Auf Geburtstagsfeiern schummle ich manchmal mit einem Stück Kuchen. Am Anfang fällt die Umstellung nicht leicht, aber die Erfolge motivieren zum Durchhalten. Betreiben Sie gerne und regelmäßig Sport? Ja! Sport hab ich früher auch schon betrieben. Heutzutage nun fahre ich vormittags – wenn es nicht zu warm ist – ein wenig mit dem Fahrrad und mache abends meine Übungen, die nicht nur sehr einfach sind, sondern die ich auch gerne mache.

Abnehmen ohne Hungern

<Würden Sie die Zangirolami-Abnehm-Methode weiterempfehlen? Auf jeden Fall, und das habe ich auch schon getan. Mit anderen Methoden oder Diäten habe ich zwar schnell abgenommen, aber auch genauso schnell wieder zugelegt. Mit der Zangirolami-Methode bin ich sehr zufrieden, und das merkt auch mein Bekanntenkreis.

Der Titel dieses Buches ist Programm: „Wer sagt, dass man zum Abnehmen hungern muss?“ Darin erklärt Dr. Ivan Zangirolami, wie man sein Idealgewicht erreichen kann, ohne auf Köstlichkeiten verzichten zu müssen. Diäten mit unrealistischen Versprechen gibt es zur Genüge. Die Zangirolami-Methode setzt auf Nachhaltigkeit – und das mit Erfolg: 96 bis 98 Prozent aller Anwender erreichen ihr Ziel und können ihr Gewicht anschließend auch halten. www.metodozangirolami.it 24


sonderthema

PR INFO

Christian Stricker empfiehlt Zangirolami-Methode Christian Stricker ist von der Zangirolami-Methode richtig begeistert. Wie so viele andere Männer auch, hatte der Vinschger schon seit langem mit den zu vielen Kilos zu kämpfen. Heute ist er im wahrsten Sinne des Wortes erleichtert und zufrieden und kann auch froh sein, dem Idealgewicht ein gutes Stück näher gekommen zu sein. Wir von der Bezirkszeitung haben mit Herrn Stricker gesprochen: Herr Stricker, wie sind Sie auf die Methode von Dr. Zangirolami aufmerksam geworden? Bei Lesen der Bezirkszeitung sind mir die Bilder aufgefallen. Zuerst wollte ich es nicht glauben, dann aber habe ich den Bericht genau gelesen und mir gedacht, das könnte ich auch mal versuchen. Wollten Sie schon früher mit anderen Mitteln versuchen, etwas abzunehmen? Ja natürlich. Das ein oder andere Mal, mit einer oder anderen Methode. Mein Problem war, dass ich durch eine Krankheit viel zugenommen habe und dabei keinen Sport betreíben konnte. Also kam mir die Methode Dr. Zangirolami gerade Recht.

Um wieviel Kilo sind Sie insgesamt bis heute leichter? Ich bin jetzt um ganze 21 Kilo leichter. Dank der Methode Dr. Zangirolami fühle ich mich rundum Wohl. Alles fällt mich viel leichter. Können Sie die Zangirolami-Abnehm-Methode auch anderen Personen empfehlen? Aber logisch. Alles ist sehr leicht einzuhalten – man darf auch essen, auch Kohlenhydrate – jedoch sehr ausgewogen. Habe auch keine Heißhungerattacken bekommen. 

Wann konnten Sie mit der Zangirolami-Methode die ersten Erfolge feststellen? Es war schon nach zwei bis drei Wochen, dass ich mich einfach wohler fühlte. Dies gibt einem auch eine starke Motivation zum Weitermachen. Fällt es Ihnen sehr schwer, den Anordnungen des Arztes zu folgen? Nein, überhaupt nicht. Was sehr wichtig ist, ist die eigene Entscheidung, die Anordnungen auch genauestens zu befolgen. Einmal im Monat treffe ich mich mit dem Arzt und er nimmt sich gerne Zeit für mich. Und wie sieht’s mit Bewegung aus? Bewegung ist wichtig, es macht auch Freude. Die Übungen morgens und auch mal tagsüber machen nicht mehr als eine halbe Stunde aus und machen Spaß.

BOZEN Diätetik-Ambulatorium Line 1 GmbH S. Jakob Str., 16 Garden Village 39100 Bozen Tel. +39 0471 250144 bolzano@metodozangirolami.it Dekret der Landesrätin für Gesundheit und Sport 151/23.6 vom 22.05.2014

www.metodozangirolami.it

MAILAND – TRIENT – VERONA – BRESCIA – CARPI – DESENZANO

25


sport

Gesundheit ist höchstes Gut SÜDTIROL — „Die Gesundheit ist zwar nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts." Kaum ein anderer Ausspruch Arthur Schopenhauers wird so häufig zitiert wie dieser. „Neun Zehntel unseres Glücks beruhen allein auf der Gesundheit“, schrieb vor 150 Jahren der bedeutende deutsche Philosoph an anderer Stelle. „Mit ihr wird alles eine Quelle des Genusses.“

D

ass Gesundheit das höchste Gut sei — diese Einsicht ist bereits während seines Medizinstudiums gereift, das seinen philosophischen Studien vorausging. „Die größte Torheit ist, seine Gesundheit aufzuopfern“, schrieb der Philosoph in seinem Werk ‘Aphorismen zur Lebensweisheit‘, „für was es auch sei, für Erwerb, für Beförderung, für Gelehrsamkeit, für Ruhm, geschweige für Wollust und flüchtige Genüsse..."

DER KÖRPER WARNT Der Körper des Menschen sendet Warnsignale aus. Damit zeigt er deutlich, wie es um Gesundheit, Wohlbefinden und Lebensglück steht. Es ist daher wichtig, auf die innere Stimme des Körpers zu hören und Warnsignale auch ernst zu nehmen. Häufig haben Menschen bereits Bekanntschaft gemacht mit jenen kleinen, zunächst unspektakulären Signalen des Körpers, die uns warnen wollen. Das sind zum Beispiel die hartnäckigen Magenschmerzen, die seit der Übernahme einer neuern beruflichen Herausforderung schon am frühen Morgen auftreten, oder die häufigen Kopfschmerzen, die die Konzentration und das Wohlbefinden merklich

Dr. Med. Karin Botchen Fachärztin für physikalische und rehabilitative Medizin

Schwerpunkte: • Dunkelfeld-Mikroskopie und Therapie • Ozon-Sauerstoff-Therapie • Schmerztherapie • Naturheilkunde

26

• Akupunktur • Schwermetallausleitung • Orthopädische Behandlungen • Kinesiologische Testung • Ästhetische Behandlungen

Öffnungszeiten: Mo-Mi-Fr: 7:30 – 14:30 Uhr Di-Do: 12:30 – 19:30 Uhr St. Georgen, Ahraue 12b Tel. 0474-830 494 | Mobil 346 621 68 84 | info@botchen.it

beeinträchtigen. Aber auch so mancher Hautausschlag, Husten oder Kreuzschmerzen möchten wohl aufzeigen, dass etwas nicht stimmt.

UNGLEICHES GLEICHGEWICHT Bei einem Arztbesuch stellt sich zum Glück oft heraus, dass sich keine schwerwiegende Krankheit hinter den Symptomen wie Kopfweh, Schlafstörungen, Magendrücken, oder lästigem Schnupfen versteckt. Meist sind diese Beschwerden Ausdruck dafür, dass sich die Einheit des Menschen, nämlich Körper, Geist und Seele nicht im Gleichgewicht befinden. Das bedeutet nichts anderes als dass anhaltender Stress, seelische Belastungen, ständige Überforderungen oder mangelnde Entspannungsphasen das Wohlbefinden beeinträchtigen. Es ist erwiesen, dass es einen Zusammenhang zwischen Stress und Gesundheit gibt. Während die meisten Menschen ein gewisses Maß an Hektik und alltäglichem Chaos gut verkraften, können anhaltende oder schwere seelische Belastungen regelrecht krank machen. Dabei kann ein lästiger Streit mit einem Nachbarn ebenso auf die Gesundheit schlagen wie die Trennung vom Partner oder auch das Gefühl, den Anforderungen des Alltags nicht mehr gewachsen zu sein.

ÄSTHETISCHE CHIRURGIE — MEHR ALS NUR SCHÖNHEIT Beinahe jeder empfindet die eine oder andere Problemzone bei seinem Körper. Wen die eigenen Problemzonen nicht stören, der darf sich glücklich schätzen. Wer aber beim Blick in den Spiegel wegen eines Makels unglücklich ist, dem können in der ästhetischen Chirurgie oft Korrekturmöglichkeiten geboten werden. Eine attraktive Körperform trägt außerdem wesentlich zu einem positiven Selbstwertgefühl bei. Alle Behandlungen, ob nicht-invasiv, minimalinvasiv oder operativ haben dasselbe Ziel: Die Schaffung eines harmonischen Erscheinungsbildes. Die Konturen Ihres Körpers sollen optimiert werden. Im Laufe des Lebens verändert sich unser Körper, wobei leider viele Veränderungen nicht zum Positiven sind. Dabei können manche Unschönheiten oder Asymmetrien mit einem kleinen Eingriff beseitigt werden, oft auch unter lokaler Anästhesie. Sogenannte „Schönheitsoperationen“ bzw. ästhetisch-chirurgische


sonderthema

Maßnahmen werden schon seit vielen Jahren durchgeführt. Die heutige Technik hat sich jedoch derart rasant weiterentwickelt, dass so manche Eingriffe wirklich schmerzfrei und in angenehmer Atmosphäre durchgeführt werden können. Ein gutes Beispiel dafür bietet in Südtirol das Medical Center im bekannten Quellenhof in St. Martin in Passeier.

STRESS MACHT KRANK Wenn körperliche oder seelische Belastungen zu groß werden, können diese nachweislich auch die Abwehrkräfte schwächen und dann häufige Atemwegsinfektionen nach sich ziehen. Während Erwachsene normalerweise etwa zweimal pro Jahr von einer Erkältung geplagt werden, haben viele gestresste Zeitgenossen im Winter das Gefühl, gar nicht mehr richtig fit zu werden. Wenn eine Erkältung nach der anderen auftritt, ist es nicht nur Zeit einen Arzt aufzusuchen. Man tut bestimmt auch gut daran, die Signale des Körpers nun wirklich ernst zu nehmen. Für viele dieser Betroffenen bleibt als Lösung dieser Beschwerden nur der Schritt, ein paar Lebensgewohnheiten zu ändern. Und dann wird die körpereigene Abwehr wieder tadellos funktionieren.

DIE ZÄHNE ZÄHLEN „An jedem Zahn hängt ein ganzer Mensch ...“ so sieht es ein erfahrener Zahnarzt. Zähne und Zahnfüllmaterialien werden schon seit Langem für die verschiedensten Erkrankungen des Menschen verantwortlich gemacht. Die „ganzheitliche Zahnmedizin" stellt einen Zusammenhang zwischen dem Gesundheitszustand der Zähne und dem Wohlbefinden des ganzen Menschen her. Durch die Forschungen aus allen Bereichen der Medizin wissen wir sehr genau, warum beispielsweise ein Zahn oder ein Material „Störfeld" sein kann. Der menschliche Körper besteht nicht nur aus einer Anzahl von Organen und Zellen, sondern aus einem genialen Netzwerk, innerhalb dessen vielschichtig „kommuniziert" wird. Eine regelmäßige Zahnkontrolle sollte daher selbstverständlich sein.

Einige Tipps, wie man zusätzlich zu mehr Schritten im Alltag kommen kann: • Treppen steigen statt Aufzugfahren – das wird sogar mit 450 Schritten belohnt und ist somit ein gutes Argument. • Spazierengehen! Egal ob in der Mittagspause oder am Abend anstelle des Fernsehliegens. Zumindest zweimal in der Woche sollte dies durchgeführt werden. • Arbeitskollegen am Schreibtisch besuchen statt anzurufen oder noch schlimmer, „anzumailen". • Das Tanzbein schwingen. Das hebt außerdem die Stimmung, macht fit und ist effektiver, als so manches Fitnessprogramm.

FÜR DIE GESUNDHEIT IHRER ZÄHNE VORTEILE · Sicherheit & periodische Kontrollvisite · Vorteilhafte Zahlungsmodalitäten · Durchgehend geöffnet · Technologie und Innovation

MEHR BEWEGUNG Wir Menschen sind für Bewegung gemacht. Rund 10.000 Schritte pro Tag sollten es im Idealfall sein, was einer Strecke von 6,3 bis 7,3 Kilometern entspricht. Je nach Berufsgruppe und Lebenssituation ist es unterschiedlich schwierig, auf das tägliche Ziel zu kommen. Der gute alte Briefträger zum Beispiel, legte bestimmt an die 18.000 Schritte pro Tag zu Fuß hin. Auch der flinke Verkäufer verbuchen an einem Arbeitstag 5.000 Schritte, während ein Büromensch mit 1.200 Schritten weit vom Ziel entfernt ist. Durchschnittlich kommen wir täglich auf nur 1.500 Schritte. Wer es sich dann abends noch auf der Couch bequem macht, schadet nicht nur seinem Körper, sondern auch seinem Geist.

Für das Lächeln deiner Familie. Dentalcoop Bruneck Tel. 0474-554309 St. Lorenznerstr. 35 - Bruneck (BZ) Direttore sanitario: Dott. Tommaso Avventi Iscritto a OMCEO di Padova n.01526

27


sonderthema

PR INFO

Vier Fragen zum Thema Gesundheit an Dr. Barbara Kofler.

: Wie sieht gesunde Ernährung aus? Dr. Barbara Kofler: Bei einer gesunden Ernährung sollte ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Kohlenhydraten, Proteine und guten Fetten sein. Außerdem sollte unsere Ernährung reich an Vitaminen, Spurenelementen und Ballaststoffen sein. Frisches Obst und Gemüse sollte aus biologischem Anbau, der Jahreszeit entsprechend und möglichst aus unserer Umgebung sein.

Wie viele Mahlzeiten am Tag braucht der Körper? Bei gesunden Menschen reichen 3 Mahlzeiten, damit die Verdauungsorgane auch Ruhezeiten haben. Insbesondere das Abendessen sollte nicht zu spät und nicht zu üppig ausfallen. Bei bestimmten Erkrankungen sind auch öfters Mahlzeiten notwendig. 

Muss ich Vitamine einnehmen, wenn ich wenig Obst / Gemüse esse? Ja, in diesem Fall könnte man auch periodisch Multivitaminpräparate einnehmen. Vitamin D muss von 70 bis 80% der Bevölkerung über die Wintermonate substituiert werden. Außerdem ist es auch notwendig in bestimmten Stresssituationen, bei großer körperlicher Anstrengung und nach bestimmten Erkrankungen Spurenelemente und Vitamine einzunehmen. Bei Einnahme bestimmter Medikamente müssen dazu Vitamine eingenommen werden. Kann Ernährung krank machen? Ja, auf jeden Fall! Einseitige Ernährung führt zu Mangelsituationen. Zu viel Zucker, zu viel Fett, zu viel Salz führt zu metabolischen Erkrankungen wie Diabetes, Bluthochdruck, usw. Auch viele andere Erkrankungen werden durch Ernährungsfehler beeinflusst. Die Menge macht das Gift, das wusste schon Paracelsus vor 500 Jahren.

APOTHEKE ST. BARBARA Ahrntalerstraße 34 39031 St. Georgen - Bruneck Tel.: 0474 551 400 Fax: 0474 538 147 E-Mail: info@st-barbara.it

30 Jaharrae St. Barb Apotheke

Wir in der St. Barbara Apotheke bemühen uns um persönliche Beratung, wir nehmen uns Zeit für Sie! Monika Mair

28

Genoveva Bacher

Unsere Öffnungszeiten: MO – FR 8.30 – 12.30 Uhr und 15.00 – 19.00 Uhr SA 8.30 – 12.30 Uhr Dr. Josef Paul Reichegger

Dr. Barbara Kofler

Evelyn Putzer

Anna Lena Gräber

Caterina Costa

Anna Volgger


sonderthema

Medical Center Quellenhof Ihr medizinisches Kompetenzzentrum in Südtirol

Dr. med. Raffeiner vom Medical Center Quellenhof in St. Martin in Passeier „Viele möchten ihre Fettpölsterchen unerwünschten Stellen gerne reduzieren, ohne sich einem großen Eingriff zu unterziehen. Hier ist das Verfahren der Kryolipolyse aktuell erwiesenermaßen die beste Alternative zur Fettabsaugung.“ Das Medical Center des Quellenhof Luxury Resort Passeier bietet genau diese Technik an. Die Kryolipolyse mit dem original CoolShaping macht sich zunutze, dass Fettzellen von Natur aus sehr empfindlich auf Kälte reagieren und so zerstört werden können. Durch die Kühlung kristallisieren diese und beginnen einen natürlichen Abbau-Prozess. Die Fettzellen werden über den Stoffwechsel abtransportiert. Pro Anwendung werden bis zu 25 % Fettanteil reduziert. Von den Oberarmen über Bauch und Hüfte bis hin zu den Knien kann man mit der Kryolipolyse verschiedene Problemzonen behandeln.

coolshape

Man soll sich in seiner Haut wohlfühlen

Fettreduzierung ohne chirurgischen Eingriff! Die Kryolipolyse mit dem original CoolTech

Ebenfalls neu im Medical Center Eine diplomierte Podologin berät und behandelt Sie professionell bei Fußproblemen (Nagelerkrankungen, Hühneraugen, Warzen, Schweißfuß, Fußfehlstellungen, „diabetischen“ Füßen).

Denn zu einer hohen Lebensqualität gehört neben der körperlichen und geistigen Gesundheit auch ein hohes Maß an körperlichem Wohlbefinden. So beinhaltet das Leistungsspektrum des Medical Center Quellenhof neben medizinischen Behandlungen und Vorsorge-Checks noch weitere bestimmte ästhetische Eingriffe. Bei der Hautverjüngung liegt der Fokus auf medizinischen Mikro-Needling mit Mesotherapie, chemischen Peeling und gezielter Faltenbehandlung mit Botulinum ebenso wie Couperose-Behandlung mit neuester Lasertechnik (meist reicht bei diesem Laser IRIS-TH eine einzige Behandlung aus). Auch lästige Besenreiser werden im Medical Center Quellenhof entfernt: hier kommt die Verödungsbehandlung zum Einsatz. Besenreiser stellen zwar kein medizinisches Problem für den Betroffenen dar, beeinträchtigen diesen aber kosmetisch und führen so zu Verminderung der Lebensqualität.

needling

29

Weitere Infos: Quellenhof Luxury Resort Passeier - Medical Center Quellenhof - St. Martin in Passeier / Meran Dr. med. Raffeiner & Team: Tel. 0473 445 500 - mc@quellenhof.it - www.medicalquellenhof.com


sport

Wandern für den Frieden KASERN/KRIMML – Am 29. und 30. Juni fand das 12. „Alpine Peace Crossing“, eine Gedächtnisüberquerung des Krimmler Tauern zur Erinnerung an die Judenflucht im Jahr 1947, statt. Das vielfältige Programm dieser zwei Tage war allen verfolgten Menschen gewidmet und soll als Friedensappell nachhaltig wirken.

E

in Stück Weltgeschichte hat sich im Jahr 1947 in Krimml abgespielt: 5.000 jüdische Flüchtlinge haben damals einen schwierigen Weg in die Freiheit beschritten, nämlich über den 2.633 Meter hohen Krimmler Tauern, den Übergang vom Krimmler Achental nach Kasern. Österreich war nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges

zur Drehscheibe des Exodus für ca. 200.000 Juden aus Zentral- und Osteuropa geworden. Der geringe Teil der jüdischen Bevölkerung, der den Vernichtungslagern der Nationalsozialisten entgangen war oder diese überlebt hatte spielte eine zentrale Rolle in den Flüchtlingstragödien der Nachkriegszeit. Viele von ihnen konnten oder wollten

DR. ALEXANDER GASSER FACHARZT FÜR UROLOGIE Vorsorge, Potenzprobleme, Fertilitätsprobleme, Prostata-, Nieren-, Blasenleiden, ambulante Operationen TERMINE NACH TELEFONISCHER VEREINBARUNG TEL.: 0474 497 063 | MOBIL 339 69 53 738 39031 Bruneck – Europastraße 17 (Praxis Dr. Brugger) 30

nicht mehr an jenen Stätten weiterleben, an denen ihre kulturellen, sozialen und wirtschaftlichen Lebensgrundlagen zerstört worden waren. Ihr Wunsch nach Heimat und Sicherheit wurde von einer ganzen Reihe jüdischer Organisationen unterstützt. Auf diese Weise entstand eine der größten organisierten Fluchtaktionen, die es in Europa je gab. Da die Grenze nach Italien versperrt war, mussten verschiedenste Routen gewählt werden, die wenig oder gar nicht bewacht wurden. Der lange Fußmarsch über den Tauern war wohl die anstrengendste und spektakulärste Fluchtroute für Tausende Männer, Frauen und Kinder.

FRIEDENSWANDERUNG UND –DIALOG Um an diese Ereignisse zu erinnern, die nun mehr als siebzig Jahre zurückliegen, startete der gebürtige Salzburger Ernst Löschner vor nunmehr dreizehn Jahren die

Initiative „Alpine Peace Crossing“, die allen Flüchtlingen auf der Welt gewidmet ist. Seitdem führt die Friedenswanderung die zahlreichen Teilnehmer alljährlich Schritt für Schritt auf denselben Weg, den in den Sommermonaten vor 71 Jahren die jüdischen Flüchtlinge gegangen sind. Gemeinsam mit den Gemeinden Ahrntal, Prettau und Krimml wurden auch heuer wieder zum bereits 12. Mal der Friedensdialog und die Friedenwanderung veranstaltet. „Damit verknüpfen wir eine Botschaft des Friedens. Wir appellieren an alle Menschen, jenen zu helfen, die auf der Flucht sind“, beschreiben die Organisatoren das Hauptziel dieser Veranstaltung. Das Ergebnis des 12. „Alpine Peace Crossing“ lässt sich mit wenigen Worten beschreiben: 251 Teilnehmer, tiefschürfende Debatten und berührende Begegnungen mit Zeitzeugen und ihren Nachkommen. (SH)


anzeiger

doppik.it Florian Burger, Kofelweg 6, 39030 Kiens/Hofern

WACHSTUM ENTWICKLUNG GEWINNwww.doppik.it

…der Pelletslieferant Ihres Vertrauens

einlagerungspreise

346 1635169

www.zahnarzt-ungarn-heviz.de Gesucht wird für abwechlungsreiche Tätikeit in Bruneck eine ortsansässige

Fitnesstrainer/in mit Ausbildung zur Gruppenkursleiter/in . Sie sollten zweisprachig sein,freundlich,motiviert, dynamisch ,flexibel und kundenorientiert . Gute PC Kenntnisse sind von Vorteil. Richten Sie bitte Ihre Bewerbung mit Lebenslauf und Foto an: fitnessbruneck@gmail.com

INNICHEN: In zentraler Lage verkaufen wir eine sonnige Wiese mit einer Fläche von 4.811 m2.

Tel: + 39 0474553551

www.seeber-immobilien.com

Zu Verpachten:

Skihütte Restaurant Bar Pizzeria Sonnleiten bei den Skiliften Pragsertal ab November 2018 an Interessierte zu verpachten. INFO 3356289344 Pragser Skilifte GmbH 39030 Prags Außerprags 86/C

Nächste Ausgabe SA 28. JULI

Redaktionsschluss

• Zahnersatz aus Zirkon - lebensecht, langlebig, allergiefrei • Stabil befestigte Zahnersatzlösungen - Steg- und Teleskopprothesen • Parodontosebehandlungen (bei Zahnfleischerkrankungen) • 40 Jahre Erfahrung • Dämmerschlafnarkose für Angstpatienten • Transfermöglichkeit an Wochenenden • Partnerzahnarzt in Südtirol Tanja berät Sie gerne! 339 10 70 714

Immer die 1. Wahl Tel. 0474 37 61 90 - Tel. 0473 49 01 02 pellets@gruenland.it

Despar Markt Pircher im Tubriszentrum von Sand in Taufers sucht zum sofortigen Eintritt eine Verkäuferin in Teil- oder Vollzeit Tel.: 3406820603

Für unsere Supermärkte in Bruneck, Sand in Taufers und St. Lorenzen suchen wir: ▷ Verkäufer/-innen und Kassierer/-innen in Vollzeit mit Aufstiegsmöglichkeiten ▷ Verkäufer/-innen und Kassierer/-innen in Teilzeit (25 Std.) ▷ Freundliche Lehrlinge in Vollzeit. ▷ Auch motivierten Oberschulabgängern bieten wir die Möglichkeit, eine berufsspezifische Ausbildung zu absolvieren (in Vollzeit). ▷ Sonntagsverkäufer/-innen. Gerne bieten wir auch Studenten oder Pensionisten die Möglichkeit, sich bei uns zu bewerben. Geboten werden gründliche Einarbeitung, eine abwechslungsreiche Tätigkeit, interessante Arbeitsturnusse, gute Entlohnung und die Möglichkeit zur ständigen Aus- und Weiterbildung. Wir freuen uns auf deine Bewerbung unter personal@anjoka.it oder Tel.: 0474 529580

MO 23. JULI

Impressum Bezirkszeitung

Ahraue 12B - 39031 Bruneck info@puschtra.it Tel.: 0474 830 360 - Fax: 0474 830 224 Eigentümer und Herausgeber: Bezirksmedien GmbH; Ermächtigung des Landesgerichtes Nr. 12/08 Bürozeiten: Montag bis Freitag | 09 – 12 Uhr | 13 – 17 Uhr Geschäftsleitung: Elke Ziernhöld Bezirkskoordination: Johannes Rauter & Sarah Huber Werbung: Heidi Ferrari 335 102 05 93, Sylvia Wolfsgruber 348 738 12 67, Johannes Oberjakober 345 467 96 99

Ihr Ansprechpartner wenn es um Werbung geht

Verantwortlich im Sinne des Pressegesetzes: Josef Laner Redaktion: Dr. Tanja Leitner (TL) redaktion@puschtra.it Mitarbeiter Redaktion: Dr. Susanne Huber (SH), Dr. Rudolf Tasser (RT), Martin Ploner (MP), Rainer Feichter (RAFE), Ingrid Beikircher (IB), Lisa Puppatti (LP), Sonja Beikircher (SB). Titelbild: Fotos: Redaktionsmitarbeiter/innen (wenn nicht anders angegeben) Layout: Bezirksmedien GmbH Druck: Athesia Druck GmbH – Bozen

Heidi Ferrari

Johannes Oberjakober

Sylvia Wolfsgruber

Tel. 335 102 05 93 hf@puschtra.it

Tel. 346 508 58 40 jo@puschtra.it

Tel. 348 738 12 67 sw@puschtra.it

31


Angebot gültig in unseren Filialen in Brixen und Bruneck. Irrtümer, Satz- und Druckfehler vorbehalten. Bilder haben Beispielfunktion. Sonderangebot ausgenommen.

JETZT BIS ZU

200.– €

… für Ihr altes energiefressendes Kühlgerät

¤

U E

N E G GE

N ALT

Wir sind auch nach dem Kauf für Sie da. BRIXEN Vittorio Veneto Straße 55 tel. 0472 975200 BRUNECK Michael Pacher Straße 19 tel. 0474 375000 www.reichhalter.it – info@reichhalter.it

BESTE MARKEN

SERVICE und BERATUNG werden bei uns GROSS geschrieben.

BESTER SERVICE

BESTER PREIS

Puschtra Nr. 13 vom 14.07.2018  
Puschtra Nr. 13 vom 14.07.2018  
Advertisement