Page 1

Die grösste Wochenzeitung im Fricktal

AZ 4332 Stein 2. Jahrgang 24. April 2013

17

Verlag:

Mobus AG, 4332 Stein Fon 062 866 60 00 Inserate: inserat@fricktal.info Fax 062 866 60 09 Text: redaktion@fricktal.info Fax 062 866 60 08

www.fricktal.info Diese Woche aktuell

Neuer Bieneninspektor

Kochen Stellen / Immobilien Kulturplatz Wohnüberbauung Rhypark Schöne Tage im Benkental Veranstaltungen

Seele der Strickerei Seite 3

20 22 28 29 30 39

Seite 21

Neu:

Ehrungen bei Volley Möhlin

Letzter Sonntag im Monat geöffnet 13.00–16.00 Uhr

Seite 36

Viel Idealismus und Herzblut

Öffnungszeiten Mi–Fr 13–18.30, Sa 11–16.30 Uhr

25 Jahre Fricktaler Höhenweg: Jubiläumsakt am 5. Mai - Max Mahrer lädt auf den «Cheisacher» ein Willkommen zum Jubiläumsakt am 5. Mai verbunden mit dem diesjährigen Fricktaler Wandertag. Max Mahrer hat den Höhenweg mit Hilfe von Wanderfreunden vor 25 Jahren ins Leben gerufen und seither gehegt und gepflegt. Verbunden mit dem Fricktaler Wandertag am Sonntag, 5. Mai, lädt der Vater des Fricktaler Höhenweges um 10 Uhr zum Jubiläumsakt auf dem «Cheisacher» ob Sulz (Gemeinde Laufenburg) ein. Den seit 22 Jahren durchgeführten traditionellen Fricktaler Wandertag organisiert er in diesem Jahr zum letzten Mal.

nimmt, um den Höhenweg zu verbessern und aufzuwerten. «Der grösste Eingriff in die schon bestehende Route war der Einbezug des Aussichtspunktes Cheisacher», so Max Mahrer. Bei der anfänglichen Suche in diesem Gebiet nach einer Verbindung zur Bürersteig-Passhöhe hatte er diesen markanten Höhenzug ungewollt links liegen gelassen. Vor rund 12 Jahren bezog er auf Wunsch einer Sulzerin diesen besonders attraktiven Aussichtspunkt im oberen Fricktal mit Hilfe einer Zusatzmarkierung in die Höhenroute mit ein. Geübte Wanderer schaffen die ganze Höhenroute in zwei Tagen. Weniger trainierte sollten sich vielleicht eher an die Wandervorschläge von Max Mahrer halten, welche einzelne Etappen beschreiben. Auf der Internetseite www.fricktaler-hoehenweg.info findet man nicht nur Details, sondern auch das von der Wiler Lehrerschaft getextete Lied «Fricktaler Höhewäg».

SONJA FASLER HÜBNER Am Anfang des Fricktaler Höhenwegs stand für Max Mahrer eine Frage: Ist es möglich, das gesamte Fricktal auf Höhenzügen zu durchwandern? „Die Antwort herauszufinden war aufwendiger als ich gedacht hatte“, erinnert sich der Möhliner, der im nächsten Monat seinen 72. Geburtstag feiert, schmunzelnd. Während er das untere Fricktal bereits bestens kannte, galt es das obere Fricktal gemeinsam mit einem Wanderfreund erstmal „abzuklappern“. Auf Schusters Rappen versteht sich. Max Mahrer, der seine Leidenschaft fürs Wandern schon als Bub entdeckte, widmete sich intensiv seiner selbst gestellten Aufgabe, bis er schliesslich feststellen musste, dass es nicht möglich ist, das gesamte Fricktal in eine Höhenwanderroute miteinzubeziehen. „Doch über den jetzigen 60 Kilometer langen Fricktaler Höhenweg ist ein repräsentativer Teil des Fricktals abgedeckt“, sagt der begeisterte Wanderer stolz. Blaue Wegweiser mit Lindenblatt Ursprünglich sollte die Route nur über gelb markierte Wanderwege führen. „Doch das war nicht möglich. Schliesslich muss eine Höhenroute möglichst auf den Höhen bleiben und nicht immer wieder hinunter ins Tal hinab führen“, erklärt Mahrer. So galt es zusätzliche geeignete Wege zu suchen. „Einige mussten sogar zuerst in Stand gestellt werden“, erinnert er sich. Auch die Verbindungen mit dem öffentlichen Verkehr zu

Max Mahrer mit einem Wegweiser des Fricktaler Höhenwegs vor dem Fricktaler Wappen. Foto: Sonja Fasler Hübner

einzelnen Etappenorten des Höhenweges sollten gewährleistet sein. Einen grossen Teil seiner Freizeit investierte der gelernte Bierbrauer mit Meisterprüfung und spätere Mitarbeiter des Kantonslabors in Aarau in die komplexe Aufgabe. Bei der Realisierung seines Projekts wurde der Möhliner vom damaligen Verkehrsverband Fricktal tatkräftig unterstützt. Die Aargauische Kantonalbank, Filiale Rheinfelden, übernahm die Finanzierung des Markierungsmaterials. Damit es nicht zu Verwechslungen mit den übrigen markierten Wanderwegen kommt, ist der Fricktaler Höhenweg mit blauen Wegweisern und Rhomben versehen. Die grossen Wegweiser enthalten zusätzlich noch das Wappen des einsti-

gen Kantons Fricktals, das grüne Lindenblatt. Zusammen mit einigen Wanderkollegen wurden sie in Fronarbeit angebracht. „Unterstützung erhielten wir dabei auch vom Verein Aargauischer Wanderwege“, so Mahrer. Eine grosse Arbeit, denn der Höhenweg erstreckt sich von der Zähringerstadt Rheinfelden über den Marktflecken Frick bis hin zum Weinbaudorf Mettau. Über ein Jahr dauerte es, bis die gesamte Route in Freizeitarbeit markiert war. 1988 war es schliesslich soweit und der Fricktaler Höhenweg war geboren. Zumindest die erste Fassung. „Es gibt immer wieder Neues an der Strecke zu entdecken“, weiss Mahrer, der nach wie vor Änderungen an der Wanderroute vor-

EINFACH ENTSORGEN mit Mulden von Brogli.

061 851 25 25 Walter Brogli AG Hölzlistrasse 10 4313 Möhlin www.brogli-mulden.ch

Umzüge GmbH

Lebensaufgabe Die Markierung des Fricktaler Höhenweges war das eine, die Wartung und der Unterhalt dieses Wanderwegnetzes aber ist das andere! Immer wieder gilt es die Markierungen instand zu halten. Heranwachsende Sträucher verdecken die Wegmarkierung und müssen zurück geschnitten werden, Wegweiser und Rhomben sind jedes Jahr zu reinigen, einzelne Schilder gilt es zu ersetzen. Auch müssen neue Markierungsstangen gesetzt werden, wenn eine Teilstrecke abgeändert wird. Alles im Frondienst versteht sich und «mit viel Idealismus und Herzblut», wie Max Mahrer betont. Buch geführt über seine vielen Aufwendungen haben er und seine Helfer nie. «Der Fricktaler Höhenweg ist sozusagen mein Kind», sagte er. Mit dem Höhenweg hat er sich eine Lebensaufgabe gestellt. «Zudem ist Wandern gut für die Gesundheit.» Also wird er seinen Höhenweg mit Leidenschaft hegen und pflegen solange es seine Gesundheit zulässt. Nur den Fricktaler Wandertag führt er heuer zum letzten Mal durch. «Leider nahm die Teilnehmerzahl in den letzten Jahren ab», bedauert er.

In- und Ausland q Transporte q Möbellift q Räumungen q Möbellager q Endreinigungen Telefon 061 871 09 23 / 076 384 09 23 w w w.m a ya - u m z u e g e.c h

Fortsetzung Seite 11

Samstag, 4. Mai

EINPFLANZTAGE

Spezialerde und Arbeit gratis! Freitag, 3. Mai

8.00 – 12.15 Uhr 13.30 – 18.30 Uhr 8.00 – 16.00 Uhr

Blumen Leuenberger Baslerstrasse 14 5080 Laufenburg Telefon 062 874 00 84 www.leuenberger-ag.ch

Ablauf

stopft?

ver

Wir sind rund um die Uhr für Sie da! 062 874 25 25 (24h) www.kanaltotal.ch


fricktal.info n 17 n 24. April 2013

Spezialisten Elektroinstallationen

GmbH

tprs

TĂźren und Tore

Elektrotechnische Unternehmungen

Tore Zargen TĂźren

Metallbau Antriebe

Ihr Partner in Sachen: Elektro - Radio - TV - Video - Telecom - Natel Haushalt - Schliessanlagen - Sicherheitstechnik www.elektro-rechsteiner.ch 4310 Rheinfelden Tel. 061 836 36 36

Besuchen Sie unsere Ausstellung: Mo – Fr von 14 – 17 Gewerbepark Bata | Halle 2 | 4313 MÜhlin

Neu: Aktionstor 2013 mit Antrieb EPU, M-Sicke,

new silkgrain, Farbe: weiss und Titan. GrĂśsse: 2375/2500 Ă— 2000 mm, 2375/2500 Ă— 2125 mm. Fr. 1991.00 inkl. Montage + MwSt.

Zweigstellen in: 4332 Stein - 4313 MĂśhlin - 4303 Kaiseraugst - 4410 Liestal - 4102 Binningen

Tel. 061 312 56 56 | Fax 061 312 56 55 | info@tprs.ch | www.tprs.ch

Quad’s/ATV und EU-Neuwagen

Treuhand • Steuerberatung

Treuhandpartner EU-NEUWAGEN Heinrich-Brockmann-Str. 2 Tel. 0049 7763 4007

Treuhand - Steuerberatung - Unternehmensberatung - Revision - Immobilien

STREMA Treuhand AG Theodorshofweg 22 4310 Rheinfelden

D-79725 Laufenburg 800 m von CH-Grenze

061 836 40 50 info@strema.ch www.strema.ch

Mitglied TREUHAND | SUISSE

Autos

Orthopädische Schuhe ISO 14024

Orthopädische Schuhe Einlagen nach Mass Schuhe nach Mass

Ihre Service-Stelle im Fricktal Verkauf + Service aller Marken Hauptstrasse 18 • 4334 Sisseln Tel. 062 873 22 27 www.stichmatt.ch

Reinigungen

Pino Vaccaro Bahnhofstr. 64 4313 MĂśhlin Telefon und Telefax 061 851 06 00

Rohr-/Kanalreinigungen

Camping KREHER CAMPING-SHOP GMBH      

Bau-, BĂźro-, Glas-, Teppich-, Fassaden- und Umzugreinigungen Rainer Schmid GmbH Tel. 0618610101

Raumgestaltung

MFK-Bereitstellung Installationen von Solar- und Sat-Anlagen

24 h Servic

Tische, Stßhle, Geschirr‌ und vieles mehr

• Hochdruck Spßl- und Saugwagen • Servicewagen fßr Industrie,

Onlineshop Gasdepot GasprĂźfungen



 März–Sept. Di bis Fr 09.00–12.00 /       Okt.–Febr. Di bis Fr 09.00–12.00 /      

e

Gewerbe und Haushalt • Kanalfernsehwagen

Bauphysik + Bautechnologie Bautrocknung | Bauheizung Rauber Leckortung | Analysen Trocknung Trocknungsgeräte schßtzt den Bau. 0848 011 011 Niederlenz AG, Mßnchwilen AG, Rudolfstetten AG, Roggliswil LU, Kappel SO – www.rauber.ch

‌in Ihrer Nähe


3

fricktal.info n 17 n 24. April 2013

aus den gemeinden

Bezirksanzeiger

Gesundheit der Bienen im Blick Als neuer Bieneninspektor ist Heinz Soder unterwegs

Gartenmöbel & Whirlpools

Heinz Soder aus Zeiningen ist neuer Bieneninspektor in den Bezirken Rheinfelden und Laufenburg sowie der Gemeinde Densbüren. Der 38-jährige gelernte Schreiner ist selber Imker. Jetzt ist er zuständig für drei Imkervereine mit insgesamt 227 Mitgliedern und rund 2000 Bienenvölkern.

4133 Pratteln www.denova.ch

Rührbergw eg 2 Rührbergweg 061 561 76 76

PETER SCHÜTZ Er komme zwar nicht aus einer «Imkerdynastie», sagt Heinz Soder. Trotzdem: Seit seinem Einstieg in die Imkerei hat er dafür eine enorme Leidenschaft entwickelt – so sehr, dass er anfangs März einen fünftägigen Grundkurs zum Bieneninspektor in Morschach, Kanton Schwyz, absolvierte. Fünf Tage volles Programm, ein straffer Zeitplan, aber eine lohnenswerte Investition für Heinz Soder. Nicht alles, was ihm dort vermittelt wurde, war neu für ihn. Denn Soder war letztes Jahr schon mit seinem «Lehrmeister», Thomas Amsler, unterwegs. «Das war ein Teil der Ausbildung», berichtet der «Neue». Klar ist für ihn: «Ich muss noch Erfahrungen sammeln.» Als Bieneninspektor ist er dem Veterinärdienst im Departement Gesundheit und Soziales des Kantons Aargau unterstellt und wird nach Zeitaufwand entlöhnt. Er ist von Beruf Schreiner, ist verheiratet und hat drei Kinder im schulpflichtigen Alter. Seinem angelernten Beruf geht er nur noch sporadisch nach; jetzt ist er vorwiegend Hausmann. Was für sein neues Engagement als Bieneninspektor nur Vorteile hat. «Ich bin dadurch flexibel», sagt er, «und ich muss nicht bis Feierabend oder bis zum Wochenende warten, um bei den Imkern vorbeischauen zu können.» Das werden auch die Imker, viele von ihnen in der Rente, zu schätzen wissen. Wenn ein Bienenvolk Auffälligkeiten zeigt, kann Heinz Soder bald vor Ort sein. In seinen Zuständigkeitsbereich gehören die beiden Bezirke Rheinfelden und Laufenburg sowie die Gemeinde Dens-

www.talsee.ch

Storen-Fensterladen.ch CUBE Betriebs GmbH 4332 Stein

Winteraktion 15% auf - Sonnenstoren, - Stoffersatz - Glasdachsysteme - Insektenschutz

Heinz Soder, im Bild am eigenen Bienenstand, ist neuer Bieneninspektor in den Bezirken Rheinfelden und Laufenburg. Auch Densbüren gehört zu seiner Zuständigkeit Foto: Peter Schütz

büren, mit insgesamt zirka 2000 Bienenvölkern. Sie alle haben ein potenzielles Problem: Faulbrut, Sauerbrut und Milben. Die meisten Bienenvölker sind zwar gesund, aber ständig von Krankheitsund Milbenbefall bedroht. Ein Bieneninspektor ist nach dem schweizerischen Tierseuchengesetz ein Spezialist zur Erhaltung der Bienengesundheit, insbesondere zum Schutz vor Tierseuchen. Jeder Imker ist verpflichtet, einen Verdacht des Auftretens einer Bienenseuche unverzüglich dem Bieneninspektor anzuzeigen. Im Falle des Auftretens einer Bienenseuche führt der Bieneninspektor die Untersuchung des Volkes durch, entnimmt Proben für wei-

tere Untersuchungen und versucht, den Ursprung der Seuche aufzuklären. Auf Anweisung der Kantonstierärztin leitet er die entsprechenden Bekämpfungsmassnahmen ein. Bienen sind heute anfälliger Ein Ausrotten der Seuchen erachtet Heinz Soder als unmöglich. «Die Faulund Sauerbrut kann man nicht ausrotten, man kann sie nur bekämpfen, damit sie nicht überhand nimmt», sagt er. Weil Seuchen und Milben häufiger geworden sind, ist auch das Bieneninspektorat zeitaufwändiger geworden. «Früher gab es keine Milben, heute sind die Bienenvölker anfälliger geworden.» Als mögli-

che Ursachen sieht er die veränderten Umwelteinflüsse: Das Verschwinden von Trachtpflanzen wie Obstbäume, der Einsatz von giftigen Pflanzenschutzmitteln, Monokulturen in der Landwirtschaft, dadurch ergäben sich eine Reduktion der für Bienen und Insekten enorm wichtigen Blüten- und Pollenvielfalt. «Und dann gibt es noch Einflüsse, von denen wir gar nichts wissen», fügt Heinz Soder, der auch schon auf dem eigenen Stand Krankheiten hatte, hinzu. Auch die Imker sieht er in der Pflicht: gute Pflege der Bienenvölker, naturgemässe Imkerei, wesensgemässe Völkervermehrung. «Es hängt alles irgendwie zusammen», davon ist er überzeugt.

Tel: 079 356 50 73 fi” Pro Fax: 062 871 78 23 “Ihr anma.vergara@bluewin.ch gen Frauen und Männer! Der Regenbogenchor Fricktal geht neue Wege und wird vorübergehend zum Projektchor. Singst du gerne und möchtest dich in einem zeitlich begrenzten Projekt für ein lohnendes Ziel engagieren, dann bietet dir der Regenbogenchor jetzt die Gelegenheit dazu! Ziel ist das grosse Jahreskonzert unter dem Motto «Glamour» am 2./3. Nov. 2013 in der Fuchsrain-Halle in Möhlin. Der Zug ist bereits angerollt doch die Türen stehen noch offen. Treffpunkt Pfarreizentrum Rampart Frick am Montag, 29.4., um 20 Uhr. www.regenbogenchor.ch Wegenstettertal:

Begegnung mit Hubert Liebherr

Unteres Fricktal Gemeindeverband Sozialdienste Bezirk Rheinfelden

den Gemeindekanzleien der einzelnen Ver- kassenpolice muss die Grundversicherungsbandsgemeinden zur Einsichtnahme öffentlich prämie der obligatorischen Krankenpflegeversicherung ersichtlich sein. Für Personen in AusAm Donnerstag, 2.5., um 18 Uhr findet im Hir- auf. Vorstand bildung ist eine Kopie des Lehrvertrages oder schensaal in Magden eine ausserordentliche eine Schulbestätigung einzureichen. SelbstänAbgeordnetenversammlung statt mit folgen- Lungenliga den Traktanden: 1) Protokoll der Abgeordne- In diesen Tagen beginnt wieder die jährliche digbesteuerte Personen in Ausbildung haben tenversammlung vom 17. Okt. 2012. 2) Geneh- Sammlung der Lungenliga . Mit einer Spende dann einen eigenen Anspruch auf Verbilligung, migung der neuen Verbandsstrukturen · Sat- unterstützen Sie die Patienten mit Atemwegs- wenn sie zur Hauptsache selbst für ihren Unterzungen · Stellenprozente für GL und Verbands- erkrankungen. Auf der Beratungsstelle in halt aufkommen. Ohne die erforderlichen Beisekretariat · Jährliche Folgekosten für GL und Rheinfelden werden Betroffene kostenlos be- lagen kann das Gesuch nicht entgegengenomVerbandssekretariat. 3) Umsetzung der neuen treut und beraten. Die Ortsvertreter danken im men werden. Auch Personen, die für das laufende Jahr bereits eine Verbilligung erhalten, Verbandsstrukturen · Terminplan · Einmalige Voraus für Ihre Grosszügigkeit. müssen sich erneut anmelden. Bezüger von ErKosten für Ausbau Geschäftsstelle. 4) Teilaustritte aus der Berufsbeistandschaft der Ge- Krankenkassen-Prämienverbilligung gänzungsleistungen zur AHV und IV müssen meinden Kaiseraugst, Möhlin, Rheinfelden. Auch dieses Jahr kann wieder die Prämienver- hingegen keinen Antrag stellen, da die Prä5) Antrag auf verkürzte Kündigungsdauer. billigung für die obligatorische Krankenpflege- mienverbilligung bereits in der Ergänzungs6) Verschiedenes, Informationen und Umfrage. versicherung KVG für das Jahr 2014 beantragt leistung miteinberechnet ist. Die Anmeldung Die Versammlung ist öffentlich. Stimmberech- werden. Dem Gesuch sind die Krankenkassen- mit allen erforderlichen Beilagen ist bis spätestigt sind jedoch nur die von den Gemeinden policen (keine Familienaufstellungen), gültig tens 31. Mai 2013 bei der Gemeindezweigstelgewählten Abgeordneten und die Vorstands- ab 1.1.2013, für jede auf dem Anmeldeformu- le SVA bzw. am Schalter der Gemeindekanzlei mitglieder. lar aufgeführte Person und die letzte definitive einzureichen. Zu spät eingehende AnmeldunDer Antrag zur Einführung von neuen Ver- Steuerveranlagung, welche am 31.5.2013 gen können nicht mehr berücksichtigt werden. bandsstrukturen und die Satzungen liegt in rechtskräftig ist, beizulegen. Aus der Kranken- Die Gesuchsformulare können am Schalter der

Morgen Donnerstagabend, 25.4., sind Sie herzlich zur Begegnung mit Hubert Liebherr nach Wegenstetten eingeladen. Er wurde am 25.9.1950 in Memmingen (D) geboren. Bis 1988 war er als Mitgesellschafter der LiebherrWerke, seither macht der Bekehrte InformaGemeindekanzlei bezogen oder direkt von der tionsabende und gibt Zeugnis von seinem Weg Homepage der SVA Aargau unter www.sva- zum Glauben. Der Anlass beginnt mit der Mesag.ch heruntergeladen werden. Personen, die se um 19 Uhr in der Pfarrkirche, danach um aufgrund der heute bekannten Steuerzahlen möglicherweise einen Anspruch besitzen, haben die entsprechenden Formulare bereits durch die Sozialversicherungsanstalt des Kantons Aargau zugestellt erhalten. Gemeindezweigstelle SVA

«Café philo» Ich weiss, dass ich nichts weiss! Muss ich also glauben? Montag, 29.4., 20 Uhr im Pfarreizentrum Treffpunkt, Hermann-Keller-Strasse 10, Rheinfelden. Als Gast wird Prof. Dr. Annemarie Pieper, emerit. Ordinaria für Philosophie an der Universität Basel in den Abend einführen, anschl. freies Gespräch der Teilnehmenden.

Regenbogenchor Fricktal – Projekt «Glamour» Unser Last-Minute-Angebot an alle singfreudi-

... ganz in Ihrer Nähe! Waldshut-Tiengen, Albbruck, Laufenburg, Neu! Lörrach, Bad Säckingen, Rheinfelden

Als „Besonders vorbildliche Spielstätte“ mit dem „GOLDEN JACK“ prämiert.

An der deutsch-schweizerischen Grenze sind die Casinos „Number One” ein Synonym für moderne Unterhaltung. Ausser einer Top-Einrichtung im Hollywood-Flair finden Sie bei uns immer die aktuellsten Spielgeräte aus allen Bereichen. Nur das Beste ist uns für unsere Gäste gut genug! Wir wünschen Ihnen viel Spass und einen in schönen Aufenthalt in unseren Casinos! chrhe o H am www.hochrheincasino.de

AG: Eidg. Volksmusikfest 2015 findet in Aarau statt. AG: Finanzielle Unterstützung für Projekt «Arbeitsplätze für teilleistungsfähige Personen» im Campus/FHNW. «Aktiv! im Sommer»: Outdoor-Fitness für alle von Gsünder Basel startet im Mai. Nie mehr das Impfbüchlein suchen dank dem elektronischen Impfausweis. «Sieben Zwerge» - Baby-Boom bei den Mufflons im Basler Zolli. Weniger Wein konsumiert: Schweizer Bevölkerung trank 2012 weniger Wein. Erste App der Zollverwaltung. www.ezv.admin.ch. Der Stromverbrauch stieg 2012 um 0,6 Prozent.

Diese und weitere Themen in der Internet-Zeitung von fricktal.info – auf www.fricktal.info


4

aus den gemeinden

Bezirksanzeiger

19.30 Uhr im Pfarrsäli Wegenstetten Begeg- Einwendung muss einen Antrag und eine Benung und Vortrag mit Herrn Liebherr. gründung enthalten. Die Verkehrsbeschränkungen werden erst nach erfolgter SignalisaWegenstettertal: tion rechtskräftig. Rheinfelden, 17. April 2013 Ev.-ref. Kirchgemeinde Gemeinderat Eltern-Kind-Morgen: 2. Mai, 9 bis 11 Uhr. Neu findet jeden 1. und 3. Donnerstag im Mo- Städtische Büros am 1. Mai nat ein Eltern-Kind-Morgen statt. Haben Sie geschlossen Lust, mit andern Müttern, Väter, Omas, Opas Am Mittwoch, 1. Mai, bleiben die städtischen und Kindern zum Spielen und Plaudern zu tref- Büros inkl. Werkhof den ganzen Tag geschlosfen? So sind Sie herzlich eingeladen einen ent- sen. Bei einem Todesfall wählen Sie bitte folspannten Morgen bei uns zu verbringen. – gende Pikett-Nummer: +41 (0)79 622 66 00. Nächster Termin ist der 16. Mai. Stadt Rheinfelden, Gemeinderat Familientag: 5. Mai, ab 10 Uhr, Kirchgemeindezentrum – An diesem Sonntag feiern wir ei- Baupublikationen nen kurzweiligen Gottesdienst für Gross und Gegen die nachstehend aufgeführten BaugeKlein. Der Tag steht unter dem Motto «Von suche kann während der Auflagenfrist beim Kopf bis Fuss». Nach dem gemeinsamen Mit- Gemeinderat schriftlich Einwand erhoben wertagessen gibt es ein buntes Spielprogramm. den. Die Einwendung ist zu begründen und hat Fürs Mittagessen steht ein Grill zur Verfügung. einen Antrag über das Rechtsbegehren zu entGrillwaren bringen Sie bitte selbst mit. Geträn- halten. Auf Einwände, die diesen Anforderunke, Brot und Dessert wird bereitgestellt. Fürs gen nicht entsprechen, kann nicht eingetreten Mittagessen und das Spielprogramm melden werden. Sie sich bitte bis zum 30.4. beim Pfarramt, Tel. Baugesuch Nr.: 2013-053 061 871 12 00 / ref.pfarramt.wt@bluewin.ch Gesuchsteller: Frau Cäcilia Rais-Obrist, Roberan. Für den Gottesdienst braucht es keine An- stenstrasse 78a, Rheinfelden; Lage Baugrundmeldung. stück: Roberstenstr. 78a; Parzelle: 2885/19. Umschreibung Bauvorhaben: Seitliche BalkonWallbach-Mumpf: verglasung an der Westfassade; Hauptmasse: eNothilfekurs des Samaritervereins 1,56 × 2,5 m (L×H); Geschoss: 2. Obergeschoss Kursdaten: Freitag, 3. Mai, von 19 bis 22 Uhr Auflageort: Stadtbauamt Rheinfelden und Samstag, 4. Mai, von 8.30 bis 12.30 Uhr. Einwendungsstelle: Gemeinderat Rheinfelden Plus vorgängiges Erarbeiten der Theorie zu- Auflage-/Einwendungsfrist: 26.4. bis 3.6.2013 hause: in 3 Stunden eLearning unter www. e-samariter.ch. Anmeldung: Hanke Nobben- Einweihung Stadtpark-Ost huis, Tel. 061 861 15 63 oder nobbenhuis@ Nachdem die letzten Arbeiten abgeschlossen bluewin.ch. Kursort: Gemeindesaal, Zentrum- werden konnten, lädt der Stadtrat die Bevölkestrasse 9, Wallbach. rung zu einer kleinen Feier, aus Anlass der Einweihung des Stadtpark-Ost, zwischen RheinWallbach: Schul- und Dorfbibliothek weg und Roberstenstrasse, am Freitag, 3.5., In den Frühlingsferien (bis 28.4.) ist die Biblio- 17 Uhr, herzlich ein. Es besteht die Möglichthek am Samstag von 10 bis 12 Uhr geöffnet. keit, Details über die Planung, Umsetzung und Am Mittwoch, 1.5., ist die Bibliothek geschlos- Beschaffenheit des Areals auf einem Rundsen. Ansonsten gelten wieder die normalen gang zu erfahren. Im Anschluss daran sind Sie Öffnungszeiten: Dienstag von 15.30 bis 17.30 alle zu einem kleinen Apéro eingeladen. Eine Uhr, Mittwoch von 18 bis 19.30 Uhr und Sams- Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Anlass tag von 10 bis 12 Uhr. Wir freuen uns auf Ihren findet bei jeder Witterung statt. Besuch. Bibliotheksteam Wallbach: Jungfischerkurs Teilnehmen können Jungen und Mädchen ab 7 Jahre, welche Interesse am Fischen haben. Kostenlos. Begleitperson zahlt einen Unkostenbeitrag von Fr. 10.- an Fahrt und Imbiss. Wir treffen uns am Samstag, 4.5., um 8 Uhr in der Fischerhütte Wallbach. Bitte ID mitbringen. Anmeldung bis 29.4. an Daniel Schmid, Tel. 079 342 49 64.

Rheinfelden Verkehrsbeschränkungen Gestützt auf das Bundesgesetz über den Strassenverkehr vom 19. Dez. 1958 und die zugehörige Verordnung über die Strassensignalisation vom 5. Sept. 1979 werden folgende Verkehrsbeschränkungen verfügt: Rheinfelden Inseli Rheinfelden Stadtgraben Bereich Rheinparking Rheinfelden Stadtpark West Rheinfelden Stadtpark Ost Rheinfelden Schulanlage Schützenmatt Rheinfelden Schulanlage Hugenfeld Rheinfelden Schulanlage Augarten Rheinfelden Schulanlage Engerfeld Rheinfelden Schulanlage Robersten • Signal 2.14 «Verbot für Motorwagen, Motorräder und Motorfahrräder» mit Zusatz «Ganzer Park» oder «Ganze Schulanlage». Einwendungen: Einwendungen gegen diese Verkehrsbeschränkungen sind innert 30 Tagen seit Publikation vom 26. April bis 27. Mai 2013 bei der verfügenden Behörde einzureichen. Die

Rheinfelder Bewegungswoche: Am 1. Mai geht’s los!

Am Mittwoch, 1.5., startet die diesjährige Rheinfelder Bewegungswoche, und dies gleich mit einem «Kracher»: Auf dem Zähringerplatz, ab 17 Uhr, können sich Interessierte an einem Städtli-Orientierungslauf messen. Elite-Läufer Andreas Kyburz wird anwesend sein. Über 40 weitere Angebote laden bis 8.5. zur Bewegung ein. Am Montag, 6.5., ab 15 Uhr für die Schüler und ab 17 Uhr für die Erwachsenen findet der traditionelle «Go for five»-Event beim Schiffacker statt. Ein flacher, 5 km langer Parcours ist mit Muskelkraft zu bewältigen. Und dann können Sie sich erst noch in der Festbeiz des FC Rheinfelden verpflegen und sich über Ihre Leistung freuen. Das Gesundheitsforum Rheinfelden ist wiederum für die tadellose Organisation und Durchführung dieses Anlasses verantwortlich. Zögern Sie nicht, kommen Sie in Bewegung! Das Angebot ist auf einem Flyer, der in alle Haushaltungen verteilt wurde, aufgeführt, kann über www.rheinfelden.ch heruntergeladen oder ab 20.4. auf dem Stadtbüro im Rathaus abgeholt werden. Wir freuen uns auf Sie. Nicht zuletzt geht es auch um ‚Bewegungsminuten‘ im Gemeindewettkampf gegen Wettingen. Rheinfelden will auch die vierte Austragung gewinnen. Bei Fragen gibt Ihnen Telefon 061 835 52 49 gerne weitere Auskünfte. Stadt Rheinfelden, Sportkommission und Gesundheitsforum

Blutspende in Rheinfelden Am Donnerstag, 2.5., führt der Samariterverein Rheinfelden, zusammen mit einer mobilen Equipe des Blutspendezentrums Bern, von 16.30 bis 20 Uhr im «Treffpunkt», röm.-kath. Kirchgemeindehaus, Hermann-Keller-Strasse

MEDIZINISCHER NOTFALLDIENST Notfall

Telefon 144

Regionalspitäler Rheinfelden Laufenburg

24. April 2013 n 17 n fricktal.info

061 835 66 66 062 874 50 00

Ärzte

Unteres Fricktal Oberes Fricktal (mit Mumpf, Obermumpf, Schupfart, Stein)

061 261 15 15 062 874 31 31

Zahnärzte

Ganzes Fricktal

0848 261 261

Apotheken

Unteres Fricktal 0800 300 001 Oberes Fricktal 062 871 12 44 27. April, 16 Uhr, bis 4. Mai, 16 Uhr: Storchen-Apotheke, Frick Sonn-/Feiertage: Präsenzzeit von 11.00 bis 12.30 und 17.30 bis 18.30 Übrige Zeiten: Der diensthabende Apotheker ist telefonisch erreichbar.

Tierärzte

Kleintierklinik Am Sonnenberg, Möhlin 061 851 10 25 und Kleintierpraxis, Laufenburg Dres. med. vet. Markus Müller (FVH) / Daniel Zulauf (DECVS): Fachtierärzte für Kleintiere/Kleintierchirurgie Gross- und Kleintierpraxis H.R. & M. Felber-Kern, Salinenstrasse 30, Rheinfelden Notfalldienst rund um die Uhr: Grosstiere: 061 831 37 07 Kleintiere: 061 831 16 01 TRIVET, Praxis für Gross- und Kleintiere, 0848 30 20 10 Blaieweg 1, Frick (www.trivet.ch)

10, Rheinfelden die erste diesjährige Blutspende durch. Blutspenden können alle gesunden Menschen zwischen 18 und 65 Jahren, mit einem Mindestgewicht von 50 kg. Allen Spendern offeriert der Samariterverein im Anschluss an die Spende einen kleinen Imbiss. Werden auch Sie zum Lebensretter? www.samariter-rheinfelden.org

Wandergruppe Am Donnerstag, 2.5., wird folgende Wanderung durchgeführt: Wittenbach SG – Watt – Burketsuelihus – Egnach – Romanshorn. Schöne Blueschtwanderung. Anforderung: ca. 4 Std.; Aufstiege 85 m, Abstiege 290 m HD. Wanderleiter: Peter Obrist, Tel. 061 831 39 05 / pe.obrist@bluewin.ch. Treffpunkt: Bahnhof Rheinfelden SBB, Abfahrt: 06.51. Billett: wird durch den Wanderleiter besorgt. Verpflegung: Restaurant, Rückkehr Rheinfelden 19.09. Anmeldung: bis Montag, 29.4.

Jahrgänger 1931 Mittwoch, 15.5., mit Partner. Mittagessen im Golfrestaurant Rheinfelden um 12 Uhr. Die Wanderer besammeln sich um 11.30 Uhr bei der Haltestelle «Strandbad». Gemütlicher Spaziergang ca. ½ Stunde. Anmeldung bis Sonntag, 12.5., an 061 831 58 33 (Theres); 061 831 61 38 (Hans); 061 831 38 17 (Robi).

Jahrgänger 1956

jektverfasser: Tan und Nhung Tran-Ly, Ulmenstrasse 28, 4313 Möhlin; Bauobjekt: Sitzplatzüberdachung; Lage: Parz. 3549, Ulmenstrasse 28; Zone: W3. • Bauherrschaft, Grundeigentümer und Projektverfasser: Michele Alvaro und Ruth Herrmann Alvaro, Eichenstrasse 23, Möhlin; Bauobjekt: Sitzplatzüberdachung; Lage: Parz. 3536, Eichenstrasse 23; Zone: W3. Bauherrschaft und Grundeigentümer: Daniel und Esther Strub-Bachmann, Alpenweg 5, Möhlin; Projektverfasser/in: Solbau GmbH, Erzenbergstrasse 11, 4410 Liestal; Bauobjekt: Solarwärmeanlage auf bestehendem Dach aufgestellt; Lage: Parz. 3219, Alpenweg 5; Zone: W2.

100 Jahre Ortsbürgergemeinde

Pro Senectute – Fitness / Gymnastik für Senioren ab 60 Ab nächster Woche ist es Zeit für die Weiterführung der Turnnachmittage der Senioren. Anfangszeiten sind jeweils folgendermassen: Turnhalle Augarten: Montag, 15.20 Uhr, alle. Turnhalle Robersten: Mittwoch, 14.45 Uhr, für Männer; 15.45 Uhr für Frauen. Schnupperstunden sind kostenlos. Die Leiterinnen und Leiter Erwachsenensport

Frühlingskonzert des Männerchors Am 26. Mai, um 10 Uhr, findet im Musiksaal Kurbrunnen in Rheinfelden das Frühlingskonzert des Männerchor Rheinfelden statt. Unter der Leitung von Dorothee Meng wird auch der Jugendchor Rheinfelden und der Schülerchor der Bezirksschule Engerfeld dabei mitwirken. Im Anschluss an das Konzert wird ein Getränkeapéro offeriert. Dieser Anlass wird für die Freunde des Gesangs sicher zu einem Erlebnis. Reservieren sie sich deshalb schon heute dieses Datum. Weitere Beiträge siehe Unteres Fricktal.

Möhlin Baugesuche Nachfolgende Baugesuche liegen in der Zeit vom 25.4. bis 27.05.2013 in der Abteilung Bau und Umwelt Möhlin während den ordentlichen Bürostunden zur Einsichtnahme auf. Gegen ein Baugesuch kann während der Auflagefrist beim Gemeinderat schriftlich Einwendung erhoben werden. Die Einwendung muss vom Einwender selbst oder von einer von ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Sie hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten, d. h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einwender anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt. Weiter ist darzulegen, aus welchen Gründen der Einwender diesen anderen Entscheid verlangt. • Bauherrschaft, Grundeigentümer und Projektverfasser: Johannes Kiefer und Ute Plüss, Eichenstrasse 25, Möhlin; Bauobjekt: Sitzplatzüberdachung; Lage: Parz. 3535, Eichenstrasse 25; Zone: W3. • Bauherrschaft, Grundeigentümer und Projektverfasser: Rolf Michel und Caroline Jäggli, Ulmenstrasse 30, Möhlin; Bauobjekt: Sitzplatzüberdachung; Lage: Parz. 3548, Ulmenstrasse 30; Zone: W3. • Bauherrschaft, Grundeigentümer und Projektverfasser: Marcel Frozza, Bürklistrasse 1, Möhlin; Bauobjekt: Solarwärmeanlage auf bestehendem Dach aufgestellt; Lage: Parz. 296, Moosweg 1; Zone: W2. • Bauherrschaft, Grundeigentümer und Projektverfasser: Alexander und Sandra BlumScheitlin, Eichenstrasse 13, Möhlin; Bauobjekt: Sitzplatzüberdachung; Lage: Parz. 3541, Eichenstrasse 13; Zone: W3. • Bauherrschaft, Grundeigentümer und Projektverfasser: Roland Cunz und Maria Kuhn Cunz-Luzikooij, Ulmenstrasse 20, Möhlin; Bauobjekt: Sitzplatzüberdachung; Lage: Parz. 3554, Ulmenstrasse 20; Zone: W3. • Bauherrschaft, Grundeigentümer und Projektverfasser: Bruno und Alexandra ThurnherrBorn, Ulmenstrasse 36, 4313 Möhlin; Bauobjekt: Sitzplatzüberdachung; Lage: Parz. 3545, Ulmenstrasse 36; Zone: W3. • Bauherrschaft, Grundeigentümer und Pro-

Baugesuch Verlegung und Sanierung Flurweg (Rheinzufahrt) Der heutige geteerte Flurweg befindet sich auf der Parzelle Nr. 3326 der Jakob Müller Immobilien AG und wird von der Gemeinde Möhlin unterhalten. Dieser Flurweg soll aufgehoben und renaturiert werden; verbunden mit der Instandstellung des bestehenden Feldwegs Riburg, welcher inskünftig die Zufahrt zum Rhein sicherstellen wird. Die kantonalen Fachinstanzen, die Grundeigentümerin und und der Gemeinderat sind nach einer Interessensabwägung zur Erkenntnis gelangt, dass die geplanten Arbeiten, zusammen mit der ökologischen Aufwertung der Landschaftskammer zu bevorzugen sind. Das entsprechende Baugesuch liegt bis 6. Mai 2013 in der Abteilung Bau und Umwelt öffentlich auf. Gemeinderat

Sonntag, 28.4., 8 Uhr, Treffpunkt: Parkplatz Schwimmbad Bachtelen. Zum Jubiläum lädt die Ortsbürgergemeinde Möhlin mit dem Natur- und Vogelschutz Möhlin die Bevölkerung zur Frühlingswanderung ins Gebiet Hölzli und Bachtele ein. Die Exkursionsleitung erfolgt durch kompetentes Personal des Natur- und Vogelschutzes Möhlin. Die Ortsbürgergemeinde Möhlin lädt anSpitex-Verein schliessend zum Frühstück am Feuer ein. Kultur- und Standortmarketing, Walter Hohler Mitgliederversammlung: 2. Mai, 20 Uhr, im Pfarreizentrum Schallen, Möhlin. Traktanden Gesamterneuerungswahlen Amtsgemäss persönlicher Einladung.

periode 2014/17; Anmeldeverfahren

Unser Sommerausflug geht in den Jura an den Saut du Doubs und ist für den 22. Juni geplant. Wir freuen uns über weitere Anmeldungen bis Ende April und heissen jedes neue Gesicht herzlich willkommen! Infos bei jaro.blaettler @teleport.ch, 061 831 29 80, oder balz.scharf @bluewin.ch, 061 831 19 01.

2366 m2 (zwischen Arbeits- und Wohnzone Bata Park und Landwirtschaftszone), um die Umgebung mit Zu- und Wegfahren der Halle 7 (Einstellhalle Postauto Nordwestschweiz AG) sicherstellen zu können. Der zustimmende Vorprüfungsbericht der kantonalen Abteilung Raumplanung liegt vor.

Der erste Wahlgang für die Gesamterneuerungswahlen von Behörden und Kommissionen für die Amtsperiode 2014/17 wurde auf Sonntag, 22. Sept., angesetzt. Zu wählen sind: · 5 Mitglieder des Gemeinderates sowie Gemeindeammann und Vizeammann · 5 Mitglieder der Schulpflege · 7 Mitglieder der Finanz- und Geschäftsprüfungskommission · 4 Mitglieder des Wahlbüros · 4 Ersatzmitglieder des Wahlbüros · 3 Mitglieder der Steuerkommission · 1 Ersatzmitglied der Steuerkommission. Wahlvorschläge sind gemäss § 29 a des Gesetzes über die politischen Rechte (GPR) und § 21 b der Verordnung über die politischen Rechte (VGPR) von zehn Stimmberechtigten des Wahlkreises zu unterzeichnen und bei der Gemeindekanzlei Möhlin bis spätestens am 44. Tag vor dem Wahltag, d.h. bis Freitag, 9.8., 12 Uhr, einzureichen. Nach Ablauf dieser Frist ist ein Rückzug der Anmeldung nicht mehr zulässig. Das erforderliche Anmeldeformular kann bei der Gemeindekanzlei bezogen werden. Nur die bis zu diesem Datum korrekt angemeldeten Kandidaturen können für das Informationsblatt (Wahlvorschlag) berücksichtigt werden, welches zusammen mit dem Wahlzettel den Stimmberechtigten zugestellt wird. Im Übrigen wird auf den Grundsatz verwiesen, dass im ersten Wahlgang jede in der Gemeinde wahlfähige Person als Kandidatin oder Kandidat gültige Stimmen erhalten kann (§ 30 Abs. 1 GPR). Zudem kann eine Person als Gemeindeammann oder Vizeammann nur gültige Stimmen erhalten, wenn sie gleichzeitig als Gemeinderat gewählt wird. Sind weniger oder gleich viele wählbare Kandidatinnen oder Kandidaten für die zu besetzenden Sitze vorgeschlagen, als zu wählen sind (ausgenommen Gemeinderatswahlen), ist mit der Publikation der Namen eine Nachmeldefrist von fünf Tagen anzusetzen, innert der neue Vorschläge eingereicht werden können. Übertrifft die Anzahl der Anmeldungen nach dieser Frist die Anzahl der zu vergebenden Sitze nicht, werden die Vorgeschlagenen vom Wahlbüro als in stiller Wahl gewählt erklärt. Für allenfalls noch zu vergebende Sitze ist eine Urnenwahl an der Urne durchzuführen (§ 30 a GPR). Bei der Wahl des Gemeinderates sowie des Gemeindeammanns und des Vizeammanns ist im ersten Wahlgang eine stille Wahl ausgeschlossen (§ 30b GPR). Eine Urnenwahl findet in jedem Fall statt. Wahlbüro Möhlin

Neue Parkplätze an der Industriestrasse Der Gemeinderat hat die Abteilung Bau und Umwelt aufgrund der mangelnden Parkplatzkapazität beauftragt, zusätzlich 45 Parkplätze entlang der Industriestrasse, im Bereich der Sportplätze Steinli, ausführen zu lassen. Diese Parkplätze hätten bereits mit dem Neubau der Sportplätze und des Garderobengebäudes im Jahr 2009 erstellt werden müssen, wurden aber aus Kostengründen nicht realisiert bzw. zurückgestellt. Gemeinderat

Homepage Ortsplanung

Röm.-kath. Frauengemeinschaft Maiandacht am Donnerstag, 2.5., nach Hergiswald. Abfahrt 13 Uhr. Die Kosten der Fahrt werden übernommen. Anmeldung bis 29.4. bei Rahel Schmidlin: Tel. 061 851 45 07.

Schützengesellschaft Einzelwettschiessen GSA Ghei Wegenstetten: Do 25.4.+2.5., 18–20 Uhr (Beginn Gruppenmeisterschaft). – Auswärtige Schiessen: Wartenbergschiessen Pratteln: Sa 27.4., 8–12/ 14–17 Uhr, Fr 26.4. 17.30–20 Uhr; Nepomukschiessen Dornach: Sa 27.4., 9–12/13.30–18 Uhr, Fr 26.4., 17–19.30 Uhr; Eitalschiessen Tecknau: Sa 27.4., 9–12/13.30–17 Uhr, Fr 26.4., 16–19.30 Uhr, So 28.4., 8–12 Uhr. Weitere Beiträge siehe Unteres Fricktal.

Wallbach Grüngutsammelstelle Bitte beachten Sie die geänderten Öffnungszeiten bei der Grüngutsammelstelle ab Mittwoch, 1.5.: Mittwoch: 18.30 bis 19.30 Uhr; Samstag: unverändert 15.30 bis 17 Uhr. Gültig bis Ende September. Gemeindekanzlei

Budget 2014 Privatpersonen, Vereine und andere Gruppierungen werden gebeten, Budgetbegehren für den Voranschlag 2014 sowie allfällige Anträge an die Gemeindeversammlungen vom 29.11. 2013 bis 5. Juli schriftlich und begründet zuhanden des Gemeinderats einzureichen. Allfälligen Anträgen bitten wir, erläuternde Unterlagen beizulegen. Gemeinderat

Grüngutentsorgung Ersatzabfuhr Mittwoch, 1.5., entfällt. Die Ersatzabfuhr findet am Freitag, 3.5., statt. GAF

Gratis-Entsorgung Elektrogeräte Unterhaltungs- und Büro-Elektronik sowie Zubehör / Verbrauchsmaterial wie CDs, Disketten, Taxcards Freitag, 3.5., von 15 bis 16 Uhr im Werkhof der Gemeinde Wallbach Die kostenlose Entsorgung gilt auch für Leuchtstoffröhren, LED-, Energiespar- sowie Metalldampflampen. Nicht ins Recycling, sondern in den Abfallsack gehören gewöhnliche Glüh- und Spotbirnen. GAF

Feuerwehr Unteres Fischingertal Gesamtübung 2: Besammlung am 29.4. um 19.30 Uhr vor dem FW Magazin Mumpf.

Schützenbund Einzelwettschiessen in Wegenstetten: Donnerstag, 25.4., 18 bis 20 Uhr und Donnerstag, 2.5., 18 bis 20 Uhr. «Guet Schuss», Vorstand

Autowaschtag

Der Autowaschtag der Jungpontoniere findet Unter dem Titel «M15» (Möhlin in den näch- am Samstag, 27.4., von 9 bis 15 Uhr vor dem sten 15 Jahren) informiert die überarbeitete Gemeindewerkhof statt. Verschiebedatum: 4.5. und aktualisierte Homepage www.moehlin. ch/ortsplanung über die erfolgte Gesamtrevi- Weitere Beiträge siehe Unteres Fricktal. sion der Nutzungsplanung Siedlung und Kulturland (gemäss Beschlüssen der Gemeindeversammlungen in den Jahren 2010 und 2011) sowie über die daraus bisher entstandenen Teilprojekte. Die Homepage kann auch unter www.moehlin.ch (Signet M15 anklicken) aufgerufen werden.

Mumpf

Mumpfer Fähri Teilnutzungsplanänderung Bata Park Wir freuen uns, Ihnen am Mittwoch, 1.5., um Die Unterlagen über die Teiländerung liegen bis 8.5.2013 öffentlich auf und können ebenfalls unter www.moehlin.ch/ortsplanung eingesehen und heruntergeladen werden. Die Teiländerung bezweckt im Bata-Areal einen flächengleichen Abtausch einer Fläche von

18 Uhr beim Fährdepot die neue Ausgabe der «Mumpfer Fähri» präsentieren zu können. Das Büchlein beinhaltet einen Rückblick auf das Jahr 2012 sowie verschiedene Berichte über Geschichtliches aus unserer Gemeinde. Die Vernissage findet im gewohnten Rahmen


5

fricktal.info n 17 n 24. April 2013

aus den gemeinden

Bezirksanzeiger

statt. Gerne offerieren wir einen ApĂŠro. Danach kĂśnnen Sie wieder unsere Grilladen sowie Kaffee und Kuchen geniessen. Kulturkommission Mumpf

Dorfmuseum Das Dorfmuseum im alten Dreschschopf erlebte am vergangenen Sonntag den Start in die Saison 2013 mit 60 Besuchern einen erfreulichen Andrang! Neben der Dauerausstellung fanden der neue Ausstellungsraum zum Rebbau, die Sonderausstellung zur Bahnbaugeschichte in unserem Dorf, die historische Fotosammlung und das Bistro als Begegnungsort grosse Beachtung. Wir sind sehr erfreut und danken fßr das grosse Interesse. Wer die Ausstellung mit ihren Beschriftungen in einer eher ruhigen Atmosphäre ausserhalb der Üffentlichen Zeiten betrachten will, kann sich bei einem Mitglied unserer Gruppe anmelden. Der nächste Üffentliche Besuchstermin ist am Samstagmorgen, 25. Mai, 9.30 bis 12 Uhr. Museumsgruppe

Skontotermin fĂźr Steuern 2013

Obermumpf

Feuerwehr Unteres Fischingertal GesamtĂźbung 2: Besammlung am 29.4. um 19.30 Uhr vor dem FW Magazin Mumpf.

Bootsclub Arbeitstag am Samstag, 4. Mai – Die Bootssaison rßckt näher, aus diesem Grund bringen wir die Steganlage und die Umgebung mit einem Arbeitstag wieder auf Vordermann. Wir treffen uns am Samstag, 4.5., um 8 Uhr auf der kleinen Wiese unterhalb des Restaurants Anker. Fßr Verpflegung ist gesorgt. Unentschuldigte Absenzen haben einen 100 Franken hÜheren Vereinsbeitrag zur Folge. Entschuldigung nimmt der Präsident Peter Jegge entgegen. Vorstand

Spielabend fĂźr Erwachsene

Schupfart

Seniorenausflug 2013 Der diesjährige Seniorenausflug findet am Dienstag, 14.5., statt. Abfahrt ist um 12.15 Uhr beim Milchhßsli; Rßckkehr ca. 19 Uhr. Die Gemeinde Obermumpf ßbernimmt die Kosten des Menßs inkl. Getränke sowie die Ausgaben beim Kaffeehalt. Ausgenommen sind allfällige Schnaps-Getränke. Zu dieser Reise sind alle Seniorinnen und Senioren im AHV-Rentenalter herzlich eingeladen. Wir bitten die Interessierten, sich bis zum Mittwoch, 1. Mai, bei der Gemeindekanzlei (062 873 14 09 oder gemeindekanzlei@obermumpf.ch) anzumelden. Der Gemeinderat und die Begleiterinnen freuen sich auf die gemeinsame Reise und hoffen auf eine rege Beteiligung. Gemeinderat

Feuerwehr Oberes Fischingertal

Feuerwehr Oberes Fischingertal Offiziere: Montag, 29.4. Aufgebot gemäss Jahresprogramm.

Naturschutzverein (NVS) Exkursion in die Petite Camargue Alsacienne am 5. Mai. Direkt vor Basel, in den Auenwäldern des Rheins, befindet sich dieses Naturschutzgebiet. Wir werden von Frau Antoinette Arnold durch diese wunderbare Landschaft gefßhrt. Besammlung: 6.30 Uhr vor dem Volg Schupfart, Rßckkehr ca. 11 Uhr. Anmeldung bis 2. Mai an Kurt Amsler, alte Eikerstrasse 21, Schupfart, Tel. 062 871 02 14 / kurt.amsler@ sunrise.ch. Alle Mitglieder und Interessierten sind herzlich eingeladen. Vorstand

Buurezmorge und anschliessendes

Jodlermesse in der RĂśm.-kath. Kirche Obermumpf Am Sonntag, 5.5., um 10 Uhr haben die Gottesdienstbesucherinnen und Besucher Gelegenheit, eine besondere Messe zu erleben. Der Jodlerklub Frick wird bei uns zu Gast sein und den Gottesdienst mit weltlichen Liedern und der Jodlermesse von Jost Marti bereichern. Der Jodlerklub, unter der Leitung von Matthias Hunziker, freut sich, diese schĂśne Jodlermesse in unserer Kirche vorzutragen. Zu diesem besonderen Gottesdienst und zum anschliessenden ApĂŠro, welcher die Kirchenpflege zusammen mit dem Frauenbund serviert, sind alle recht herzlich eingeladen. Jodlerklub Frick und RĂśm.-kath. Kirchgemeinde

Wegenstetten

Wenn Sie Ihre Steuern fĂźr das Jahr 2013 bis 30. April bezahlen, erhalten Sie 0,5 % Skonto. Da die Steuern bis Ende Oktober zu bezahlen sind, entspricht dieser gegenwärtige Skonto einem Jahreszins von 1 %. Auch fĂźr Teilzahlungen bis Ende April erhalten Sie 0,5 % Skonto gutgeschrieben. Profitieren Sie von dieser VergĂźnstigung und veranlassen Sie Ihre Ăœberweisung rechtzeitig. Abteilung Finanzen

Das ABC der Hundehaltung Es muss leider wieder vermehrt festgestellt werden, dass Strassen, Wiesen, Felder sowie Spiel- und Sportplätze durch Hundekot verunreinigt werden. Insbesondere auf dem Grßnstreifen entlang der Bäche, im Gebiet Hersberg Richtung Flugplatz und sogar in privaten Gär-

G<

!< "

33210/&!* 210/&!*  -2  -2

FeldschlĂśsschen F eld schlĂśsschen

6@HF'9>FF5G(? 6@HF'9>FF5G(? //&!* //&!* ''&/$/#"!/&! &/$/#"!/&!

 GI:I?9'F GI:I?9'F  //)( //)( '&/$/#"!/!+* '&/$/#"!/!+*

G<

G<

!!<-"

33210/&*!% 210/&*!%

Ne Nestea stea

J2@?FJ987F6J+G>IH/F J2@?FJ987F6J+G>IH/F F9?:@;E?9?9/F F9?:@;E?9?9/F //&!* //&!* '&/$/#"!/&!%+ '&/$/#"!/&!%+

-< "

Sinalco Sinalco

3210/&!% 3210/&!% 7J? .FF'9/8HI/ :G9

GI:I?9'FFJG@F GI:I?9'FFJG@F F,F!<%F F,F!<%FF,F%"8' F,F!<%F F,F!<%FF,F%" !!/" 1(,/ //&!*/'&$#"!/&! !!/" 1(,/ //&!*/'&$#"!/&!

!$<#"

.!<"

Heineken He H eineken

F,F%"8'F.$F,F%"8' F,F%"8'F.$F,F%"8' F$FIHJGFIJGHJ?+JG;9//F F$FIHJGFIJGHJ?+JG;9//F !/!///*%)( !/!///*%)( '&/$/#"!/! '&/$/#"!/!

G<

-<-%FF

33210/&!* 210/&!*

Appenzeller A ppen zeller

K KJI)J?0IJGF%"8'FFIHG@?J?;9?987F JI)J?0IJGF%"8'FFIHG@?J?;9?987F !/!/2"-  1 1),/ !/!/2"-  1 1),/ //)(/'&/$/#"!/! //)(/'&/$/#"!/!

G<

%<"

33210/+!* 210/+!*

!-<-"

H9'IJ? H 9'IJ?

Rivella Ri v el l a

 GI:I?9'FJI87H0IJGFF9'D@7@'GJIF GI:I?9'FJI87H0IJGFF9'D@7@'GJIF **%)( %)( ''&/$/#"!/!% &/$/#"!/!%

9G+@'I?@F'9//I8@F 9G+@'I?@F'9//I8@F F9'@'I8J''9F6I9//@ F99'@'I8J''9F6I9//@ !/!/ 1( -()((1/. 133-/ !/!/ 1( -()((1/. 133-/ . .-2,/+*)(/'&%)(/$/#"!/!* -2,/+*)(/'&% )(/$/#"!/!*

G<

G9?DGJI87 G9?DGJI8 7

3210/& 3210/& !!+% +%

FeldschlĂśsschen F eld schlĂśsschen

** G97F&I?F+JF9 /F+8

G97F&I?F+JF9 /F+8 . .-2,/+*)(/'&%)(/$/#"!/%!+ -2,/+*)(/'&% )(/$/#"!/%!+

**9?IJ?9&9GG9  9 ? I J ?  9 & 9 G G 9

!"<-"

Ute Brodmann Autorin, Beraterin fßr energetische Ernährung Brodmann & Brodmann. entwicklungsimpulse, Zeihen

Schweizer essen weniger Brot weisses Mehl praktisch nur aus Koh-

Die Schweizer essen weniger Brot. 2012 wurde 8,5 % weniger Brot verkauft als im Vorjahr. Diese Aussagen las ich kĂźrzlich in der Zeitung. Als Grund wurde angegeben, dass sogenannte ÂŤlow carbÂť-Diäten im Trend seien und viele Menschen deshalb auf Kohlehydrate verzichten. Die Bäcker und Grossverteiler reagieren inzwischen auf diesen Trend und bieten Brote mit einem hohen Eiweissanteil an. Dieser kommt aus HĂźlsenfrĂźchten, NĂźssen und Samen, was zwar den Kohlehydratanteil senkt, aber dafĂźr mehr Fett enthält. Eigentlich hatte ich gedacht, die kohlehydratarme Diät sei Schnee von gestern, aber scheinbar habe ich mich da geirrt. Neben ÂŤschlank im SchlafÂť, der wir das Eiweissbrot verdanken, ist auch die ÂŤPaleo-DiätÂť auf dem Vormarsch. Hier wird vorgeschlagen, wie unsere Urururâ&#x20AC;Ś-Ahnen zu essen, also Fleisch, Wurzeln, FrĂźchte, NĂźsse und Beeren. Die Idee dabei ist, dass unser Organismus noch genauso funktioniert, wie in der Steinzeit, und dass alle Nahrungsmittel, die danach ÂŤerfundenÂť wurden, langfristig nicht gesund sind. Es stimmt, dass Brot, Teigwaren und Ă&#x201E;hnliches erst auf den Speiseplan kamen, als die Menschen sesshaft wurden und Getreide anbauen und ernten konnten, und es stimmt auch, dass das Ă&#x153;bergewicht erst mit dem Getreide und der Sesshaftigkeit kam. Allerdings ist es gewagt, anzunehmen, dass Getreide, also Kohlehydrate, zwangsläufig dick und krank machen. Der KĂśrper und insbesondere das Gehirn braucht nämlich Zucker und Zucker ist nichts anderes als verdaute Kohlehydrate. Allerdings gibt es einen grossen Unterschied zwischen Vollkorngetreide und raffiniertem Mehl. Während Vollkorngetreide nicht nur Kohlehydrate sondern auch Fett, Eiweiss, Mineralund Faserstoffe enthält, besteht

lehydraten, die ausserdem vom KĂśrper noch sehr schnell in Zucker umgewandelt werden. Dies fĂźhrt zu einem hohen Blutzuckerspiegel, der durch die AusschĂźttung von Insulin wieder reguliert wird. Dabei wird der Zucker zu den Zellen transportiert. Zucker, der nicht gebraucht wird, wird in Form von Fett zwischengespeichert. Daher kommt es leicht zu Gewichtszunahme, wenn viele einfache Kohlehydrate gegessen werden. Anders ist das bei Vollkornprodukten. Durch den komplexeren Verdauungsprozess wird der Zucker langsamer freigesetzt und kann auch verdaut und verwertet werden. Es ist daher keine LĂśsung, Kohlehydrate grundsätzlich zu verteufeln, denn auch Kartoffeln, Karotten, KĂźrbis etc. enthalten viele einfache Kohlehydrate, die schnell zu Zucker umgebaut werden. Sie sehen, es geht eigentlich gar nicht um das Brot oder das Getreide, sondern um die Kohlehydrate und wie schnell sie zu einfachem Zucker umgewandelt werden. Bei Vollkornbrot dauert das viel länger als bei Weissbrot oder Kartoffeln. Daher ist es letztlich nicht sinnvoll, grundsätzlich weniger Brot zu essen. Viel wichtiger ist es, den Anteil einfacher Kohlehydrate zu senken und zu Vollkornbrot statt Weissbrot zu greifen. Gleiches gilt natĂźrlich auch fĂźr Teigwaren und sonstiges Gebäck. Aber Vorsicht, wer Vollkorn nicht gewohnt ist, hat mĂśglicherweise am Anfang mit Verdauungsbeschwerden zu kämpfen. Die kann man aber durch gutes und langes Kauen und einen verdauungsfĂśrdernden Tee aus Fenchel, Kardamom und KĂźmmel reduzieren oder ganz vermeiden. Ă&#x153;brigens, die Experten sind sich inzwischen einig, dass der Verzicht auf Kohlehydrate nicht sinnvoll ist, allerdings ist der empfohlene Anteil an der Nahrung in den letzten Jahren von ca. 60 auf ca. 50 % zurĂźckgegangen.

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben schreiben Sie bitte an ute.brodmann@entwicklungsimpulse.ch oder Bahnhofstrasse 8, 5079 Zeihen, oder besuchen Sie meine Homepage www.entwicklungsimpulse.ch

ten versäubern sich immer mehr Hunde, was absolut untolerierbar ist. Herumliegender Hundekot ist fĂźr spielende Kinder, spazierende Fussgänger und GrundstĂźcksbesitzer äusserst ärgerlich und stĂśrend. Auch fĂźr die Landwirte ist es eine Zumutung, wenn sie nach der Bewirtschaftung der Felder ihre Maschinen vom Kot befreien mĂźssen. An zahlreichen Stellen im ganzen Dorfgebiet sind Robidog-Behälter platziert. Der Hundekot ist von den Hundehaltern mit den eigens fĂźr diesen Zweck vorgesehenen ÂŤRobidog-SäckchenÂť aufzunehmen und in den Robidog-Behältern zu deponieren. Keinesfalls sollen die gefĂźllten Säckchen liegengelassen werden oder gar â&#x20AC;&#x201C; wie es tatsächlich vorkommt â&#x20AC;&#x201C; in fremden Gärten oder auf privaten

Kompostplätzen landen! Gemäss geltendem Polizeireglement wird das Liegenlassen des Kots oder dessen unsachgemässe Entsorgung mit einer Busse von Fr. 50.- geahndet. Die BevÜlkerung wird gebeten, Hundehalter auf fehlbares Verhalten aufmerksam zu machen und ihre Beobachtungen der Gemeindekanzlei zu melden. Gemeinderat

Grßngutentsorgung Ersatzabfuhr Mittwoch, 1.5., entfällt. Die Ersatzabfuhr findet am Freitag, 3.5., statt. GAF

Häckseldienst Montag, 13.5. â&#x20AC;&#x201C; Anmeldung bis spätestens drei Arbeitstage vor Häckseltag an Schauli AG,

Spinner-Angebot im Mai

Aus Au s der de r

SCHULER-Vinothek S CHULER-Vinothek

33210/ 210/ !!% %

Rosière Ro sière

G<

%<-%

33210/+!* 210/+!*

P Parador arador

6 6J/JG&9F J/JG&9F . .-2,/+*)(/'&%)(/$/#"!/&!+ -2,/+*)(/'&% )(/$/#"!/&!+

G<

!.<-%

I?9?+J'F90JG?JHF*9>&I:?@?F I?9?+J'F90JG?JHF*9>&I:?@?F F79G+@??9 F F79G+@??9 F .-2,/33,/+*)(/'&%)(/$/#"!/&!+ .-2,/33,/+*)(/'&% )(/$/#"!/&!+

G<

-<%"

"

JG C:JG (?//C: ::(?

S Selezione elezione Fellini F e ellini

33210/&*!* 210/&*!*

Gnarly G na narly H He Head ead

KJIHJGJFEDC@?J?F>?HJGF===<GI@;:JHG9J?DJ<87 F F F 6I@F5JHG4?DJ29GDH1F0JGJIH/F.-,FI?F+JGF*87=JI) F F F F F F EDC@?J?F:('C:F&@2F.%<$<F0I/F#<%<."! F F F F F

Ratgeber Ernährung

Skontotermin fĂźr Steuern

*E9'I@G?IJ?  * E  9 ' I  @ G ? I J ?

**7@G'J FEJ'/9H 7@G'J FEJ'/9H IH FIH F F,F!<% IH FIH F F,F!<% !/!/-"(/'&/$/#"!/&!& !/!/-"(/'&/$/#"!/&!&

G<

Folgendes Baugesuch liegt vom 24. April bis und mit 24. Mai 2013 während der ordentlichen BĂźrostunden auf der Gemeindekanzlei Schupfart Ăśffentlich auf: â&#x20AC;˘ Bauherr und GrundeigentĂźmer: Krapf Anita, Webergasse 369, Schupfart; Bauvorhaben und Lage: Gartensanierung mit Gerätehaus, Parzellen Nrn. 211/213, Webergasse (W2). Einwendungen gegen dieses Baugesuch sind während der Auflagefrist schriftlich, begrĂźndet und mit einem Antrag versehen dem Gemeinderat Schupfart einzureichen.

Tenuta T enuta T Tinazzi in a z z i

MĂś MĂśhl hl

G<

Baugesuch, Ăśffentliche Auflage

Offiziere: Montag, 29.4. Aufgebot gemäss Eierlesen Jahresprogramm. Am Sonntag, 28.4., findet das traditionelle BuureZmorge des DTV Schupfart statt. Ab Lotto Damenriege 9.30 Uhr heissen wir Sie in der Turnhalle Am Samstag, 27.4., um 20 Uhr und am Sonn- Schupfart herzlich willkommen und mÜchten tag, 28.4., um 14 Uhr, findet in der rÜm.-kath. Sie mit unserem reichhaltigen Buffet verwÜhUnterkirche das alljährliche Lotto der Damen- nen. Ab 13.30 Uhr wetteifern die Mädchenriege statt. Es warten viele tolle Preise auf Sie und Jugendriege am Eierlesen um den Einzug und wir hoffen, dass auch Sie das Lotto-Fieber des Frßhlings. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! packt und wir jede Menge Spielerinnen und Damenturnverein Spieler von jung bis alt begrßssen dßrfen. Am Samstag ab 19 Uhr und am Sonntag ab 13 Uhr Weitere Beiträge siehe Unteres Fricktal. ist fßr Ihr leibliches Wohl gesorgt. Natßrlich gibt es auch in diesem Jahr den ersten Gang gratis. Auf Ihr Kommen freut sich die Damenriege Obermumpf!

Am Freitag, 3.5., ab 19.30 Uhr findet im Pfarrsaal wieder der beliebte Spielabend statt! Alle Frauen und Männer, die gerne einen Abend spielend verbringen, sind herzlich eingeladen. Jeder kann von zuhause sein besonderes Spiel mitbringen. Wir wßrden uns freuen, die Jassrunde ebenfalls wieder unter uns zu haben. Fernsehgenossenschaft Frauengemeinschaft Am Donnerstag, 25.4., findet unsere GeneralWeitere Beiträge siehe Unteres Fricktal. versammlung um 20 Uhr im Restaurant RÜssli

G<

Mittagstisch

Am Dienstag, 30.4., findet der nächste MitSteuernzahlen mit Skonto tagstisch statt. Unser Menß: Huhn an CurryAuf allen Ihren Steuerzahlungen pro 2013 er- Cocos-Sauce, Basmatireis und Frßchte. Anmelhalten Sie bis am 30. April noch 0,5 % Skonto. dung nimmt das Miti-Telefon 078 857 98 58 Wir empfehlen Ihnen, von dieser Vergßnsti- bis Montagmorgen, 8.30 Uhr, entgegen. gung zu profitieren. Sie haben auch die MÜglichkeit, monatliche Teilzahlungen zu leisten. Weitere Beiträge siehe Unteres Fricktal. Die Einzahlungsscheine kÜnnen auf der Finanzverwaltung angefordert werden. Ein herzliches DankeschÜn an alle, die ihre gesamten Steuern oder Teile davon bereits bezahlt haben. Finanzverwaltung

Auf allen Steuerzahlungen fĂźr 2013 (auch Teilzahlungen) erhalten Sie bis 30. April 0,5 % Skonto. Dies entspricht einem Jahreszins von 1 %. Steuern im Voraus zu bezahlen lohnt sich deshalb. Um vom Skonto profitieren zu kĂśnnen, muss Ihre Zahlung bis spätestens 30. April bei der Abteilung Finanzen eintreffen. Wir danken Ihnen fĂźr Ihre Zahlung im Voraus bestens. Erteilte Baubewilligungen Abteilung Finanzen Mumpf Folgende Baubewilligungen wurden erteilt: â&#x20AC;˘ Bauherrschaft: Thomas Steiner und Anja Hundesteuer 2013 MĂźller, MĂźnchwilen; Bauobjekt: Bau eines EinAm 1. Mai beginnt das neue Hundesteuerjahr. familienhauses; Ortslage: Parzelle Nr. 1285, Bis anhin konnte die Steuer von Fr. 115.- aus- Talweg, Obermumpf. â&#x20AC;˘ Bauherrschaft: Thomas schliesslich am Schalter der Gemeindekanzlei und Isabella Kull, Obermumpf; Bauobjekt: Ausbezahlt werden. Neu wird diese per Rechnung bau und Ă&#x153;berdachung des Sitzplatzes; Ortslaerhoben. Der Versand der Rechnungen erfolgte ge: Parzelle Nr. 21, BĂźndtentalweg 25 (AGV vor rund zwei Wochen. Die Fälligkeit ist per 425), Obermumpf. â&#x20AC;˘ Bauherrschaft: Richard und Tanja Dreikorn, Obermumpf; Bauobjekt: Ende April 2013. Weiter mĂśchten wir alle Hundehalter darauf Bau eines Sichtschutzes und einer StĂźtzmauer; aufmerksam dass es ihre Pflicht ist, sämtliche Ortslage: Parzelle Nr. 329, Untere Moosmet 3 ihren Hund betreffenden Ă&#x201E;nderungen (Kauf, (AGV 439), Obermumpf. Gemeinderat Verkauf, Wohnortswechsel, Tod etc.) an die Zentrale Datensammelstelle ANIS (Animal Identitiy Service AG) zu melden; ANIS, Morgenstrasse 123, 3018 Bern; Tel. 031 371 35 30, www.anis.ch, info@anis.ch. Wir bitten Sie, diese Ă&#x201E;nderungen ebenfalls der Gemeindekanzlei mitzuteilen. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur VerfĂźgung. Gemeindekanzlei

statt. Der Vorstand lädt dazu alle Genossenschafter und interessierten Abonnenten ein.

33210/&!*% 210/&!*%

FeldschlĂśsschen GI:I?9' /  ///*%)(

3210/39.80 /

G<FF.#<"

'&/$/#"!/! / / /

 GI2IHI&@F GI2IHI&@F 9?+>GI9F 9?+>GI9F  FH9'IJ? FH9'IJ? .-2,/+*)( . -2,/+*)(

G<

33210/13.90 210/13.90

!"<-"

'&%)(/$/#"!/&! '&% )(/$/#"!/&! * *

Selezione Selezione F el e lini Fellini

E E29G@?JF+J''9F 29G@?JF+J''9F 9'@'I8J''9F  9'@'I8J''9F  FH9'IJ? FH9'IJ? . -2,/+*)( .-2,/+*)(

G<

%<

''&%)(/$/#"!/ &% )(/$/#"!/ !!* *

>/C:J/F>?+FKI//J?/=JGHJ/FG>?+F>2F+IJFKJ'HF+JGF5JHG4?DJ<FJ/>87J?F F F F F F F F F F F *IJF>?/F9>F98J0@@DFF/@F&JG9//J?F*IJFDJI?JFEDC@?F>?+FJ>7JIH1F F F F F F F F F F F F F

===<98J0@@D<8@2GI@:JHG9J?DJ

33210/44.â&#x20AC;&#x201C; 210/4 4.â&#x20AC;&#x201C;


Guter Schlaf

Im Sommer Gar tenwir tschaf t

e n g a rt e n s o R

kommt niemals aus der Mode

China-Restaurant

Grosse Grosse Bettenabteilung

Tag der offfenen en e Tür

Sonntag, 28. 04. 2013 von o 11–1 –1 17 Uhr Schauen, wo es wächst . . .

–W Wasserbetten asserbetten – Bettgestelle – Bettwar Bettwaren en – Einziehdecken – Bettwäsche –W Wohnohn- und Kuscheldecken

Edle Farbtupf rbtupffeer für Balkon, Terrasse & Garten Beewir w tung: Männergesangvveerein & Frauenchor War a mbach. Musik: usik: Wa Wai aidbachtaler Fürr unseree jünsten Besucher. her Clownin Maccaroni

Liebe Schweizer Kundschaft:

Mache

ren n Sie Ih für

fit on motor Boots ende Saiiss h m ic le m g o k ie S e diie baren erein . und v Termin einen

Floristik  Grabg Gartenbau Gartenbau e  Floristik Grabgestaltung estaltung 796 18 Rheinf fe elden · W 79618 Rheinfelden Werderstr. er e derstr r. 4 41 1 T el. e + 49 (0) 7 6 23 3 / 82 55 · F ax 79 95 1 2 Tel. 76 Fax 12 www.blumen-renner.com www .blumen-re ennerr..com

Besuchen Sie unsere Bettenabteilung und profitieren Sie von: – MehrwertsteuerMehrwertsteuerRückerstattung – Wechselkurs Wechselkurs – Lieferung und Montage ohne Aufwand für Sie

Neu- und Mietdach-boxen Rheinfelden, Warmbacher Str. 15 Schopfheim, Hohe Flum Str. 38 Bad Säckingen, Schaffhauser Str. 35

Großfeldstraße 15 D-79618 Rheinfelden Te el. 00 49 / 76 23 / 32 66 E-Mail: info@raumtrend-meier.de www.raumtrend end-meier meierr..de

www.mayer-autoteile.de

Das wird meiner!

Gebraucht. Gesucht. Gekauft. Ihr junger Gebrauchter von Mercedes-Benz.

A^k^c\djiYddg Ü Ü

Ü Ü

Ü

Ü

Ü

Ü

Ü

Ü

Ü

Ü

Ü Ü Ü

Ü

Ü

Ü

Ü

Ü Ü

Ü

Ü Ü

Ü Ü Ü

Ü

Ü

Ü

Ü Ü Ü Ü Ü

Ü

Ü

Ü

Ü

Ü Ü

s=dX]lZg i^\Z<Vg iZcbŽWZa

VjhZ^\ZcZg=ZghiZaajc\ sBŽWZahZg^ZcjcY BV›Vc[Zg i^\jc\Zc s6iigV`i^kZEgZ^hZYjgX] jchZgZc9^gZ`ikZg ig^ZW

Ü Ü

ÜÜ ÜÜ

Ü Ü

Ü

Ü Ü

Ü

Ü Ü Ü

Ü

Ü Ü

Ü Ü

Ü

Ü Ü

Ü

Ü

Ü

Ü

Ü

Ü

Ü Ü

ÜÜ

Ü

ÜÜ ÜÜ

Ü ÜÜ

Ü

8mlg`YmkÜQaee]jeYffÜ>eZ?Ü·Ü:g‘ÜB> 8mlgjaka]jl]jÜD]j[]\]k¥9]frÜGcoÜJ]j na[]Ümf\ÜM]jealldmf_‘ J[`ad\_Ykk]Ü‚Ü“Ü„†ƒ~…ÜI`]af^]d\]f <¥DYad’ÜeYad´Ymlg`Ymk¥raee]jeYff‘\]ܓÜK]d‘’܇„ƒ€¥„€¥‡Ü“Ü=Yp’܇„ƒ€¥„€¥€€ `llh’¤¤ooo‘Ymlg`Ymk¥raee]jeYff‘\]

7 7ZhjX]ZcH^ZjchZg6iZa^Zg^cAŽggVX] ZhjX]ZcH^ZjchZg6iZa^Zg^cAŽggVX] IIjbg^c\ZgHigV›Z',+ jbg^c\ZgHigV›Z',+ B BdÄ;g&(Ä&-J]g!HV&%Ä&+J]g dÄ;g&(Ä&-J]g!HV&%Ä&+J]g l lll#Vae\gVc^i"h]de#YZ ll#Vae\gVc^i"h]de#YZ


INNENSAD INNENSA AD A RHEINFELDEN/BADEN immer am 1. Mittwoch im Monat 

 !8.5. 

 !8.5. ! 

 !5.6.!! 

 !3.7. ! 

 !5.6.!! 

 !3.7. 

 !7.8.!! 

 !4.9.!! 

 !2.10. 

 !7.8.!! 

 !4.9.!! 

 !2.10. ! !! ! !! SüMa Maier Messen Märkte und Events GmbH! GmbH! !! !! 76 !! !! !   !  

Maienplatz 2 ¡ Rheinfelden-Obereichsel

Pfingstbrunch am Montag, 20. Mai 2013, 21,50 Euro pro Pers. mit BegrĂźĂ&#x;ungs-ApĂŠro Wir freuen uns auf Ihre Reservation: Familie e BĂśrrner n Te elefon 0 76 23 / 72 15 - 0 ¡ Fax 0 76 23 / 72 15 - 30 www.gasthaus-maien.de

Ă&#x2014;Ă&#x2014;Bz=A:CI6<Ă&#x2020; Bz=A:CI6<Ă&#x2020;VVb'%#BV^'%&( b'%#BV^'%&( 7Z





kd  







lll#W^ga^c"bjZ]aZ#YZ

&%%?V]gZ;Vb^a^ZcWZig^ZW

<gZcoVX]ZgHigVÂ&#x203A;Z.Ă&#x2022;,.+&-G]Z^c[ZaYZc"9Z\Zg[ZaYZc < gZcoVX]Zg HigVÂ&#x203A;Z . Ă&#x2022; ,.+&- G]Z^c[ZaYZc"9Z\Zg [ZaYZc

A ARBEITSPLATTEN RBEITSPL AT TEN T TREPPEN, REPPEN , BĂ&#x2013; BĂ&#x2013;DEN DEN 11983 9 83

Wucherpfenn Wucherpfennig

JAHRE JAHR RE 2013 2013

Steinmetzmeister¡ teinmetzmeister¡ Bildhauer

w w w.natursteine-wucherpfennig.de www.natursteine-wucherpfennig.de

WerderstraĂ&#x;e Werderstr aĂ&#x;e 36 36 . 79618 79618 R Rheinfelden heinfelden Telefon 07623 Fa x 71 71 82 82 9999 Telefon 07623 7711 8866 1155 . Fax info@natursteine -wucherpfennig.de info@natursteine-wucherpfennig.de

BĂ&#x201E;DER BĂ&#x201E;DER CasaFloor CasaFloor

ÂŽ

8 mm mm Naturstein N at u r s t e i n (RenovierungslĂśsun (RenovierungslĂśsung)

30

G GRABMALE R ABMALE

HÜhenhof 857, Zeiningen, Tel. 061 851 55 08 (Mo bis Do von 8.30 bis 11.30 Uhr), Fax 061 851 55 07 oder Mail info@schauli.ch. Verspätete Anmeldung kann erst beim nächsten Häckseltermin berßcksichtigt werden! Weitere Angaben siehe GAF-Recyclingkalender. GAF

V I E L F A LT I N N AT U R S T E I N

Rheinfelden-Degerfelden Te el. 0 76 23 / 44 88

FĂźr Ăźr die FrĂźhlingssaison bieten wir leichte Spargelgerichte und frische Salate Samstag Ruhetag

â&#x20AC;˘ 6. Festungsschiessen, Fullfeld Full AG: Sams- den zur Einsichtnahme auf. Gegen ein Bauge- Deponie LĂśrenloch

tag, 27.4., 9â&#x20AC;&#x201C;12/13.15â&#x20AC;&#x201C;17 Uhr; Freitag, 3.5., such kann während der Auflagefrist beim Ge16â&#x20AC;&#x201C;19 Uhr; Samstag, 4.5., 9â&#x20AC;&#x201C;12/13.15â&#x20AC;&#x201C;17 meinderat schriftlich Einwendung erhoben werden. Die Einwendung muss vom Einwender Uhr; Sonntag, 5.5., 9â&#x20AC;&#x201C;12 Uhr. selbst oder von einer von ihm bevollmächtigWeitere Beiträge siehe Unteres Fricktal. ten Person verfasst und unterzeichnet sein. Sie hat einen Antrag und eine BegrĂźndung zu entFeuerwehr Wabrig halten, d.h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einwender anstelle der nachgesuchOffiziere: Montag, 29.4., gemäss Aufgebot ten Baubewilligung beantragt. Weiter ist darmit FW Oberes Fischingertal in Schupfart. zulegen, aus welchen GrĂźnden der Einwender Entschuldigung gemäss Instruktionen Fourier. diesen anderen Entscheid verlangt. Im Brandfall: Tel. 118! â&#x20AC;˘ Bauherrschaft, GrundeigentĂźmer und ProjektFeldschĂźtzengesellschaft Baugesuchspublikation verfasser: Manfred Mangold, Niedermatt 13, â&#x20AC;˘ Einzelwettschiessen: Donnerstag, 25.4., 18 Nachfolgendes Baugesuch liegt in der Zeit vom Hellikon; Bauobjekt: Aufstellen einer sechseckibis 20.30 Uhr. â&#x20AC;˘ JungschĂźtzenkurs: Samstag, 25. April bis 24. Mai 2013 in der Gemeinde- gen Gartenlaube auf der SĂźdwestseite der Lie27.4., 14 bis 18 Uhr. kanzlei während den ordentlichen BĂźrostun- genschaft AGV Nr. 409; Lage: Parzelle Nr. 65, Niedermatt 13; Zone: Kernzone â&#x20AC;˘ Bauherrschaft und GrundeigentĂźmer: Hohler AndrĂŠ, Obermatt 16, Hellikon; Bauobjekt: AufWenn die Kraft versiegt, stellen eines Spielturms auf der SĂźdwestseite die Sonne nicht mehr wärmt, der Liegenschaft AGV Nr. 266; Lage: Parzelle dann ist der ewige Frieden eine ErlĂśsung. Nr. 334, Obermatt 16; Zone: Kernzone.

Hellikon

Hundetaxe 2013

Traurig, aber dankbar fĂźr die ErlĂśsung, nehmen wir Abschied von unserem Vater, Schwiegervater, Grossvater, Bruder, Schwager, Onkel und GĂśtti

Arnold Hasler-Rohrer 2. September 1921 bis 21. April 2013

Nach einem langen, erfĂźllten Leben durfte er im Alterszentrum Bruggbach friedlich einschlafen. 4317 Wegenstetten

In unseren Herzen lebt er weiter Roland und Rita Hasler-MĂźller mit Reto und Roman Christina und Jakob Welti-Hasler und Anverwandte

Wir nehmen Abschied am Freitag, 26. April 2013, um 14.00 Uhr auf dem Friedhof in Wegenstetten; anschliessend Trauergottesdienst in der Pfarrkirche. Sterbegebet: Donnerstag, 25. April 2013, um 19.00 Uhr Dreissigster: Samstag, 8. Juni 2013, um 19.30 Uhr Anstelle von Blumenspenden unterstĂźtze man die Spitex Wegenstettertal, PC-Konto 40-438543-3. Traueradresse: Roland Hasler, Lerchenweg 7, 4334 Sisseln www.kondolieren.ch

D - Rheinfelden, Friedrichstr. 19 Te el. 07623/6936, www.blumen-kaiser.com

Die Hundetaxe von Fr. 115.- wird anfangs Mai in Rechnung gestellt. Einwohner, welche sich neu einen Hund angeschafft haben oder anschaffen, werden gebeten auf der Gemeindekanzlei vorzusprechen und den Hund registrieren zu lassen. Dafßr sind der Heimtierausweis und der Sachkundennachweis sowie fßr neue Hundehalter ab 1.9.2008 die Ausbildungsbestätigung mitzubringen. Im weiteren ist der Gemeinde zu melden, wenn ein Hund verstorben ist. Halterwechsel, Tod und Neuerwerb eines Hundes sind die Mutationen auf der ANISDatenbank (www.anis.ch) oder via Tierarzt vorzunehmen. Fßr die Haltung von Hunden mit erhÜhtem Gefährdungspotenzial ist neu eine Halteberechtigung erforderlich. Gemäss Verordnung des Regierungsrates gilt dies aktuell fßr die Hunde der Rassetypen (American) Pit Bull Terrier, American Staffordshire Terrier, Bull Terrier und American Bull Terrier, Staffordshire Bull Terrier sowie Rottweiler. Die im Hundegesetz verankerten Bestimmungen gelten auch fßr Mischlinge dieser Rassen und Kreuzungstiere mit anderen Rassen. Fßr die Prßfung und Vergabe der Halteberechtigungen, welche an eine Ausbildungs- und Prßfungspflicht geknßpft ist, ist der Kantonale Veterinärdienst zuständig. Im Hundegesetz ist neu kantonal einheitlich geregelt, dass Hundekot in Siedlungs- und Landwirtschaftsgebieten sowie entlang von Strassen und Wegen aufgenommen werden muss. Missachtet ein Hundehalter diese Pflicht, kann er mit einer Ordnungsbusse von Fr. 100.- belegt werden. Gemeinderat

Arbeitsvergabe PWI

Die Deponie LĂśrenloch ist im ersten halben Der Auftrag fĂźr die 2. Etappe der Bauarbeiten Jahr an folgenden Samstagen, 27.4., 25.5. und fĂźr die Periodische Wiederinstandstellung (PWI) von Flurwegen wurde der Firma Ernst 29.6. von 16 Uhr bis 16.30 Uhr geĂśffnet. Frey AG, Kaiseraugst, erteilt. Gemeinderat

GrĂźngutentsorgung Ersatzabfuhr

Mittwoch, 1.5., entfällt. Die Ersatzabfuhr fin- Gratis-Entsorgung Samstag, 27.4., 10 bis 11 Uhr, Sammelstelle det am Freitag, 3.5., statt. GAF alte Sägerei Häckseldienst â&#x20AC;˘ Elektrogeräte â&#x20AC;&#x201C; Unterhaltungs- und BĂźroMontag, 13.5. â&#x20AC;&#x201C; Anmeldung bis spätestens Elektronik sowie ZubehĂśr / Verbrauchsmateridrei Arbeitstage vor Häckseltag an Schauli AG, al wie CDs, Disketten, Taxcards. Die kostenlose HĂśhenhof 857, Zeiningen, Tel. 061 851 55 08 Entsorgung gilt auch fĂźr LeuchtstoffrĂśhren, (Mo bis Do von 8.30 bis 11.30 Uhr), Fax 061 Energiesparlampen, LED-Lampen, sowie Me851 55 07 oder Mail info@schauli.ch. Verspä- talldampflampen. Nicht ins Recycling, sondern tete Anmeldung kann erst beim nächsten in den Abfallsack gehĂśren gewĂśhnliche GlĂźhHäckseltermin berĂźcksichtigt werden! Weitere und Spotbirnen. â&#x20AC;˘ Kleiner Bauschutt â&#x20AC;&#x201C; Kleinmengen, ca. eine Angaben siehe GAF-Recyclingkalender. GAF Karrette bzw. 60 l pro Haushalt gratis! GrĂśssere Mengen gebĂźhrenpflichtig! Feuerwehr Wabrig Offiziere: Montag, 29.4., gemäss Aufgebot â&#x20AC;˘ Alteisen â&#x20AC;&#x201C; kann in der Mulde auf der Sammelstelle alte Sägerei gratis entsorgt werden. mit FW Oberes Fischingertal in Schupfart. Entschuldigung gemäss Instruktionen Fourier. GAF Im Brandfall: Tel. 118!

GrĂźngutentsorgung Ersatzabfuhr

Weitere Beiträge siehe Unteres Fricktal.

Mittwoch, 1.5., entfällt. Die Ersatzabfuhr findet am Freitag, 3.5., statt. GAF

Häckseldienst Montag, 13.5. â&#x20AC;&#x201C; Anmeldung bis spätestens drei Arbeitstage vor Häckseltag an Schauli AG, HĂśhenhof 857, Zeiningen, Tel. 061 851 55 08 (Mo bis Do von 8.30 bis 11.30 Uhr), Fax 061 851 55 07 oder Mail info@schauli.ch. VerspäBaugesuch tete Anmeldung kann erst beim nächsten Bauherrschaft und GrundeigentĂźmer: Ruba Häckseltermin berĂźcksichtigt werden! Weitere Thermoplast AG, Bummerten 25, Zuzgen; Pro- Angaben siehe GAF-Recyclingkalender. GAF jektverfasser: Steck + Partner Architekten AG, Magdenerstrasse 8, 4310 Rheinfelden; Bau- Feuerwehr Wabrig vorhaben: Erweiterung Lagerhalle und ParkOffiziere: Montag, 29.4., gemäss Aufgebot plätze; Lage: Bummerten 25, Parz. 122. mit FW Oberes Fischingertal in Schupfart. Da das Bauvorhaben am MĂśhlinbach liegt, ist Entschuldigung gemäss Instruktionen Fourier. auch die Zustimmung des Departementes Bau, Im Brandfall: Tel. 118! Verkehr und Umwelt nĂśtig. Planauflage: vom 24. April bis 24. Mai 2013 in Weitere Beiträge siehe Unteres Fricktal. der Gemeindekanzlei Zuzgen. Einsprachen sind innert der Auflagefrist schriftlich und begrĂźndet an den Gemeinderat Zuzgen einzureichen. Gemeinderat

Zuzgen

Baubewilligungen Der Gemeinderat hat folgende Baubewilligungen erteilt: â&#x20AC;˘ Sacher Werner fĂźr den Einbau einer Luft/Wasser-Wärmepumpe im Gebäude Schulstrasse 20, Parz. 1516 (vereinfachtes Verfahren). â&#x20AC;˘ Schneider-Marfels Karl-Jascha und Dellagiacoma Schneider-Marfels Sabrina fĂźr Parkplätze, Gartenteich/Biotop (teilweise bestehend) und Reklametafel auf Parz. 779, Schulstrasse 9. Gemeinderat

Zeiningen

Zeininger Energietag Am 11. Mai fĂźhrt die Energiekommission Zeiningen von 11 bis 16 Uhr den 4. Zeininger Energietag mit dem Motto ÂŤPapierÂť durch. Wir bitten Sie, sich diesen Termin vorzumerken. Weitere Informationen folgen in KĂźrze. Energiekommission Zeiningen


8

aus den gemeinden

Bezirksanzeiger

Einbau der Deckschicht ist für Montag, 29.4.2013 vorgesehen. Die Strasse kann dann bis am Dienstagmorgen, 7 Uhr, nicht befahren werden. Witterungsbedingte terminliche Verschiebungen sind möglich. Die betroffenen Anwohner wurden durch das Bau leitende Ingenieurbüro Koch und Partner, Laufenburg, informiert. Fragen können direkt an Bauleiter Carlo Schmid, Tel. 062 869 80 80, gerichtet werden.

Gemeinde Zeiningen

Bauausschreibung 1. Auftraggeber:

Einwohnergemeinde 4314 Zeiningen

2. Objekt:

Neubau Verbindungsleitung Zuzgen – Zeiningen, Sanierung Mühlegasse

3. Vergabeverfahren:

Offenes Verfahren

4. Art und Umfang der Leistungen:

a) Objekt Mühlegasse 1. Teil : Deckbelagseinbau Mühlegasse 2. Teil : Strassenausbau Werkleitungsausbau (Kanalisation, Wasser, Cablecom) b) Art und Umfang der Leistungen - Mühlegasse 1. Teil: Deckbelagseinbau: 350 - Mühlegasse 2. Teil: Strassenbau: Abbrüche Fundation Randabschlüsse 70 Beläge 100 Strassenentwässerungsleitungen 10 - Werkleitungsbau: Abbrüche Belag 1200 Aushub 1800 Rohrleitungslänge 420 Rohrmaterial Kunststoff (Doppelwandig bzw. Normale) Rohrdurchmesser 300/400 Sickerleitung 150 Beläge 230

m2

m t m m2 m3 m mm m t

5. Ausführungstermin:

ab Juli 2013

6. Einreichung des Angebots:

Gemeinde Zeiningen, Gemeindehaus, 4314 Zeiningen, Vermerk: «Verbindungskanal Zuzgen-Zeiningen, Sanierung Mühlegasse» a) Das Angebot muss folgende Unterlagen enthalten: Leistungsverzeichnis, Firmenbeschrieb und Referenzobjekte von vergleichbaren Objekten, damit der Bauherrschaft eine einwandfreie Beurteilung möglich ist. b) Die Angebotsunterlagen sind bis Mittwoch, 22. Mai 2013, (A-Post, Datum des Poststempels) einzureichen.

7. Bezug Ausschreibungsunterlagen:

a) Bezug oder Bestellung der Unterlagen: KSL Ingenieurbüro AG, Industriestrasse, 5070 Frick Tel.: 062 865 30 30, dominic.suter@ksl-ing.ch b) Frist: ab Montag, 22. April 2013 c) Begehung: Keine

8. Sprache des Verfahrens: Deutsch

dekanzlei mitzuteilen. Bei Fragen stehen wir rend der Vegetationszeit vom 1. April bis 31. Ihnen gerne zur Verfügung. Gemeindekanzlei Oktober, verboten. Die Bevölkerung wird gebeten, diese Bestimmung zu beachten und auf Einladung zum Banntag Querfeldeintouren zu verzichten. Ebenfalls ist An Auffahrt, 9.5., Treffpunkt um 13 Uhr auf das freie Laufenlassen von Hunden, Geflügel dem Dorfplatz. Die Route ist wie gewohnt kin- oder Schafen auf fremdem Eigentum sowie das derwagenfreundlich, am Ende, um ca. 15 Uhr, Reiten über offenes Gelände untersagt. Datreffen wir uns bei der Thomy-Hütte zu einem nebst wird darauf hingewiesen, dass Abfälle Zvieri. Kuchenspenden werden vor Abmarsch auf Wiesen und Äckern nichts zu suchen haben gerne entgegengenommen. Auf Ihr Kommen (auch wegen der Verletzungsgefahr von TieHäckseldienst freuen sich die Pferdefreunde Violental, die ren). Besten Dank für die Einhaltung dieser Samstag, 4.5. – Anmeldung: In der Häcksel- Ortsbürger-Kommission und der Gemeinderat. Vorschriften. woche jeweils Montag- und Dienstagabend, Grüngutentsorgung von 19 bis 20 Uhr, bei Erwin Stäubli, Klaus- Baugesuch matthof, Magden, Tel. 061 841 24 29. Während der öffentlichen Auflage vom 25. Die Grüngutentsorgung von Donnerstag, 2.5., Bereitstellung: Häckselgut geordnet am Häck- April bis 23. Mai 2013 kann auf der Kanzlei fol- findet im gewohnten Turnus statt. Fälschliseltag bis 7 Uhr am Strassenrand oder auf dem gendes Baugesuch eingesehen werden: cherweise fehlt im Recyclingkalender das PikVorplatz bereitstellen. Wurzelstöcke, Erdbal- • Bauherr: Campos Ana, Mitteldorf 9, Olsberg; togramm dieser Entsorgung. Besten Dank fürs len, Steine, Metallteile oder Plastik entfernen. Projektverfasser: Bauherrschaft; Projekt: An- Verständnis. Gemeinderat GAF bau Balkon auf der Südseite; Lage: Mitteldorf; Parzelle Nr. 80. Öffnungszeiten der Gemeinde Männerriege Einsprachen gegen die oben erwähnten Bau- am 1. Mai Heustockbar – Die Doodle-Umfrage für die vorhaben sind schriftlich und begründet innert Der Gemeindebetrieb bleibt ab Dienstag, Arbeitseinsätze bei der Heustockbar beim der Auflagefrist an den Gemeinderat einzurei- 30.4., 16 Uhr, bis und mit Mittwoch, 1.5., geDornhof vom Samstag, 25.5., läuft. Bitte Da- chen. Die Einsprache hat einen Antrag und eine schlossen. Die Pikettdienstnummern für techtum reservieren und fristgerecht teilnehmen. Begründung zu enthalten, d.h. es ist anzuge- nische Notfälle sowie für das Bestattungsweben, welchen Entscheid der Einsprecher anstel- sen sind über die Hauptnummer der GemeinVorstand le der nachgesuchten Baubewilligung bean- deverwaltung zu erfahren (Tel. 061 816 90 60, Jungschützen tragt, und es ist darzulegen, aus welchen Grün- Bandansage). – Ab Donnerstag, 2.5., 8 Uhr, Training: Dienstag, 30.4. Schiesszeit 18 bis 20 den der Einsprecher diesen anderen Entscheid sind die Mitarbeitenden der Gemeinde wieder Uhr. Vereinsschützen sind auch willkommen. verlangt. Auf eine Einsprache, die diesen An- erreichbar. forderungen nicht entspricht, kann nicht einWildpflanzemärt in Magden getreten werden. Die Fristen können nicht ver- Hundetaxe 2013 Am Samstag, 27.4., findet von 10 bis 13 Uhr längert werden. Gemeinderat Die Rechnung für das Hundesteuerjahr 2013 auf dem Hirschenplatz in Magden ein Wildwurde bereits an die Hundehalter verschickt. pflanzenmarkt statt. Es wird ein grosses Sorti- Thomy-Hütte ist offen Die Hundetaxe beträgt auch in diesem Jahr Fr. ment von einheimischen, ausdauernden Pflan- Der Feuerwehrverein wirtet am Sonntag, 28.4., 115.-. Weiter werden alle Hundehalter darauf zen für alle Gartenecken vorhanden sein. Für von 12 bis 18 Uhr in der Thomy-Hütte. Wande- aufmerksam gemacht, dass es Pflicht ist, sämtdie Bereicherung der Feinschmeckerküche ha- rer, Spaziergänger und alle Interessierten sind liche Änderungen, die den Hund betreffen ben wir ein vielseitiges Angebot an Küchen- herzlich willkommen. Es werden Getränke so- (Kauf, Verkauf, Umzug, Tod etc.), an die Zenkräutern wie Minze, Melisse, Ampfer etc. Wir wie Kaffee und Kuchen verkauft. Der Feuer- trale Datensammelstelle ANIS (Animal Identity beraten Sie. www.naturschutz-magden.ch wehrverein feuert an, dass selbst mitgebrachte Service), Morgenstrasse 123, 3018 Bern, Tel. Der Gemeinnützige Frauenverein hat während Grillwaren ohne grossen Aufwand gegrillt wer- 031 371 35 30, info@anis.ch, zu melden. Eine dieser Zeit das Café Hirschen geöffnet. den können. Neuregistrierung kann nur über eine schweizerische Tierarztpraxis durchgeführt werden. Alle Weitere Beiträge siehe Unteres Fricktal. Turnverein Änderungen müssen ebenfalls der Gemeinde, Generalversammlung – Die diesjährige GV Abteilung Einwohnerdienste, mitgeteilt werfindet am 26. April um 20 Uhr im Gemeindeden. Ersthundehalter haben vor der Anschafsaal statt. Alle Mitglieder, Gäste und Interesfung eines Hundes einen Theoriekurs und ansenten sind herzlich dazu eingeladen. Für die schliessend innerhalb eines Jahres einen PraAktivmitglieder ist die Teilnahme selbstverxiskurs zu besuchen. Hundehalter, die nachständlich. weislich bereits einen Hund hatten, müssen mit ihrem Hund innerhalb eines Jahres nur den Musikschule Magden Personelles Praxiskurs absolvieren. Gemeinderat Tage der offenen Tür/Vorstellen der Der Gemeinderat freut sich, dass er für die Instrumente Lehrstelle «Fachperson Betriebsunterhalt EFZ Einladung zum Banntag 2013 In der Zeit vom 29. April bis 14. Mai finden an Fachrichtung Werkdienst» eine Wahl hat vor- Am Auffahrtstag findet der traditionelle Bannder Musikschule Tage der offenen Tür statt. nehmen können. Für die Ausbildung zum Fach- umgang statt. Die Bevölkerung ist herzlich einKinder und Eltern sind herzlich eingeladen, den mann Betriebsunterhalt EFZ, Fachrichtung geladen, sich am Donnerstag, 9.5., um 13.30 Unterricht zu besuchen. Über die Unterrichts- Werkdienst, wird Clovis Silotia, geboren am Uhr auf dem Pausenplatz der Schulanlage Dorf zeiten können Sie sich unter www.musikschu- 15. August 1990, wohnhaft in Ueken AG, ge- zu treffen. Nach der Wanderung über die Westlemagden.ch (aktuell) oder an der Anschlagta- wählt. Herr Clovis Silotia schliesst diesen Som- route, der Weg ist ausgeschildert, bietet sich fel im Hirschen erkundigen. – Am Samstag, 4. mer die Ausbildung zum «Fachmann Betriebs- bei der Waldhütte die Gelegenheit zum gemütMai, um10.30 Uhr, werden die Musiklehrkräf- unterhalt EFZ Fachrichtung Hausdienst», ab, lichen Zusammensein bei einem Imbiss. Die te im Hirschensaal ihre Instrumente vorstellen. weshalb es für die Fachrichtung Werkdienst Musikgesellschaft Kaiseraugst offeriert in der Anschliessend geben sie individuell Auskunft nur ein Zusatzjahr benötigt. Dieses beginnt am Festwirtschaft allerlei Speisen und Getränke und beantworten gerne Fragen zum Musikin- 1.8.2013 und endet am 31.7.2014. Der Ge- an. Die Ortsbürgergemeinde lädt dazu ein, strument und zum Unterricht. meinderat und die Mitarbeitenden der Ge- indem sie auch in diesem Jahr Getränke- und An-/Abmeldetermin 15. Mai meinde wünschen ihm heute schon viel Erfolg. Imbissbons verteilen lässt. Bitte beachten Sie, dass am 15. Mai der letzte Für gehbehinderte Personen wird ein TransTag ist, um sich für ein Instrument an- oder ab- Fonduefahrten portdienst zum Festplatz und zurück angebozumelden. Ausgenommen sind das Eltern- Ein Fondue auf dem Rhein. Neu werden, neben ten. Es bestehen zwei Zusteigemöglichkeiten: Kind-Singen, Musik im Vorschulalter und der den beliebten Abendfahrten, Fonduefahrten um 14.15 Uhr auf dem Schulhausplatz Dorf Kinderchor. Bei diesen Kursen gilt der 21. Juni angeboten. Die Fonduefahrten werden an fol- und um 14.30 Uhr beim Feuerwehrmagazin in als An-/Abmeldetermin. Die Formulare dafür genden Daten durchgeführt: 2./16. Mai, 6./20. der Liebrüti. Aus organisatorischen Gründen finden Sie in der Musikschule und auch unter Juni. Die Fahrten starten um 18 Uhr und dauern ist für den Fahrdienst eine Anmeldung bei der www.musikschulemagden.ch bis 19.30 Uhr. Gemeindeverwaltung nötig. Anmeldungen Der Fahrpreis beträgt Fr. 35.- oder EUR 29,- pro werden bis Montag, 6.5., 11 Uhr, telef. (061 Schützen Person, zuzüglich Getränke (können aus- 816 90 60) oder per Mail (einwohnerdienste@ Nächstes Training: Freitag, 26.4., 18 bis 20 schliesslich auf der Fähre bezogen werden) kaiseraugst.ch), entgegengenommen. Uhr. Einzelwettschiessen (Beginn GM) Wegen- welche vor Ort zu bezahlen sind. Eine Reservastetten: Donnerstag, 25.4. und 2.5., 18 bis 20 tion ist erforderlich. Diese muss bis 17 Uhr des Grüngutentsorgung Uhr. Schiessen in der Region: Wartenberg- jeweiligen Vortages telefonisch an die GeDie Grüngutentsorgung von Donnerstag, 2.5., schiessen Pratteln, Nepomukschiessen Dor- meindeverwaltung Kaiseraugst erfolgen (061 findet im gewohnten Tournus statt. Fälschlinach: 26./27.4. Eitalschiessen Tecknau: 26./ 816 90 60). Eine Mindestteilnehmerzahl von 8 cherweise fehlt im Recyclingkalender das PikPersonen ist erforderlich um die Fahrt durchzu27./28.4. togramm dieser Entsorgung. GAF führen. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 16 Pro Senectute – Fitness / Gymnastik Personen beschränkt. Der Gemeinderat freut Konzert der Musikgesellschaft für Senioren ab 60 sich auf zahlreiche Teilnahmen an den FondueDie Musikgesellschaft spielt dieses Jahr am Ab nächster Woche ist es Zeit für die Weiter- fahrten. Samstag, 27. April, zum traditionellen Jahresführung der Turnnachmittage der Senioren. Kleine Turnhalle Anfangszeiten: Montag: Erlös 2012 aus Alttextilsammlungen konzert in der Turnhalle Kaiseraugst Dorf auf! Frauen 16 bis 17 Uhr; Männer: 17 bis 18 Uhr; In den Containern der Firmen Texaid und Con- Türöffnung mit Möglichkeit zum Nachtessen Donnerstag: Frauen 15.30 bis 16.30 Uhr. tex wurden im letzten Jahr insgesamt 38‘286 besteht ab 18.30 Uhr. Die Musiker bereiten Schnupperstunden sind kostenlos. Leiterinnen kg an Alttextilien gesammelt (2011: 36‘383 sich mit dem Dirigenten Mischa Meyer intensiv und Leiter Erwachsenensport kg). Der Nettoerlös ergab Fr. 3‘828.60. Diese auf diesen Abend vor. Ihre Sinne werden von Summe wird – wie in den Vorjahren – an orts- uns musikalisch verwöhnt. Ein Kommen lohnt Weitere Beiträge siehe Unteres Fricktal. ansässige gemeinnützige Institutionen ver- sich jedenfalls. Lassen Sie sich überraschen! teilt. Der Gemeinderat dankt der Bevölkerung Die Musikantinnen und Musikanten freuen für die rege Benutzung dieser ökologischen sich über zahlreiche Zuhörer. und sozial sinnvollen Entsorgungsmöglichkeit.

Kaiseraugst

9. Preis der Angebotsunterlagen: Kostenlos 10. Zuschlagskriterien/ 1. Preis 70 % Gewichtung: 2. Kompetenz (Firmen-/ Mitarbeiter-/ Bauherrenreferenzen) 20 % 3. Termine (Baubeginn, Bauzeit, Bauprogramm) 10 %

Photovoltaikanlage auf dem Werkhofneubau – Investoren gesucht!

unser Frühlingstreffen stattfindet. Frau Regula Nast informiert uns über die PatientenverfüDie Dachfläche auf dem geplanten Werkhof- gung. Auch Nichtmitglieder sind herzlich willneubau eignet sich gut für die Produktion von kommen. Vorstand elektrischer Energie. Die Grundinstallationen für die Realisation einer solchen Anlage wer- Männerchor den beim Werkhofneubau eingeplant und der Die Singstunde von morgen Donnerstag, 25.4., Dachaufbau wird dem entsprechend ange- beginnt bereits um 19.30 Uhr, damit auch die passt. Für eine Finanzierung sucht der Gemein- Fussballfans voll auf ihre Rechnung kommen. derat nun private und juristische Personen, die auf der zur Verfügung gestellten Fläche eine SRB-Veteranen Photovoltaikanlage betreiben möchten. Inter- Für die Sternfahrt vom 25. Mai in Frauenfeld essierte Personen und Firmen melden sich bitte TG, mit viel musikalischer Unterhaltung, braubis Ende Mai 2013 beim Gemeinderat (Tel. 061 che ich die Anmeldung bis 3. Mai unter Tel. 061 851 31 90. 855 90 11). Gemeinderat

Baugesuche

Veloclub

• Bauherrschaft und Projektverfasser: Bernet Daniel, Im Bärm 8, Zeiningen; Lage: Parz. 1668, Im Bärm 8; Bauvorhaben: Schwimmbad und Holzunterstand. Das Baugesuch liegt vom 24. April bis 24. Mai 2013 während der ordentlichen Bürostunden auf der Bauverwaltung Zeiningen zur Einsichtnahme auf.

Wie immer im Frühling bietet die Jungbikergruppe rund um Zeiningen ein Schnuppertraining an. Willkommen sind Mädchen und Knaben ab dem 9. Altersjahr. Kommt doch am Samstag, 4.5., einfach mit dem Bike vorbei, vielleicht nehmt ihr die Eltern mit und lasst euch informieren. Treffpunkt: Samstag, 4.5., 10 Uhr, Turnhalle Mitteldorf, Zeiningen.

Steuern mit Skonto bezahlen

Weitere Beiträge siehe Unteres Fricktal.

Auf allen Steuerzahlungen für das Jahr 2013, welche bis zum 30. April der Gemeinde gutgeschrieben werden, wird ein Skontoabzug von 0,5 % gewährt. Weil die Steuern 2013 in jedem Falle Ende Oktober dieses Jahres zur Zahlung fällig werden, entspricht dieser Skontoabzug einem Jahreszins von 1 %, welcher zudem noch steuerfrei ist. Es lohnt sich somit, die Steuern oder allenfalls auch nur einen Teil davon, bis Ende dieses Monats zu bezahlen. Verwenden Sie wenn möglich zur Bezahlung der Steuern die erhaltenen orangen Einzahlungsscheine (vorgedruckter Einzahlungsschein, wenn Sie den ganzen Steuerbetrag auf einmal bezahlen. Sofern nur eine Teilzahlung geleistet wird, den leeren orangen Einzahlungsschein). Finanzverwaltung.

24. April 2013 n 17 n fricktal.info

Magden Baugesuch

Bauherr: Bruno und Fiona Schleiss, Ziegelweg 2, Magden; Bauobjekt: Parzelle 2949, Ziegelweg 2; Bauvorhaben: Sichtschutzwände aus geflochtenen Weidenästen; Projektverfasser: Traum Garten, Thomas Gysin, Landstrasse 42, 4313 Möhlin. Planauflage: 25.4. von 24.5.2013 während der ordentlichen Schalteröffnungszeiten bei der Gemeindekanzlei. Einwendungen gegen das Bauvorhaben sind innert der Auflagefrist Grüngutentsorgung Ersatzabfuhr schriftlich dem Gemeinderat einzureichen. AllMittwoch, 1.5., entfällt. Die Ersatzabfuhr fin- fällige Einwendungen haben einen Antrag und Hundesteuer det am Freitag, 3.5., statt. GAF eine Begründung zu enthalten. Am 1. Mai beginnt das neue Hundesteuerjahr. Häckseldienst Verschiebung Fussgängerstreifen Bis anhin konnte die Steuer von Fr. 115.- ausMontag, 13.5. – Anmeldung bis spätestens auf der Maispracherstrasse beim schliesslich am Schalter der Gemeindekanzlei drei Arbeitstage vor Häckseltag an Schauli AG, Hirschenplatz Siehe redaktioneller Teil. bezahlt werden. Neu wird diese per Rechnung Höhenhof 857, Zeiningen, Tel. 061 851 55 08 erhoben. Der Versand der Rechnungen erfolgt (Mo bis Do von 8.30 bis 11.30 Uhr), Fax 061 Wahl eines neuen Feuerwehrin den nächsten Tagen. Weiter möchten wir 851 55 07 oder Mail info@schauli.ch. Verspä- kommandanten Siehe redaktioneller Teil. alle Hundehalter darauf aufmerksam dass es tete Anmeldung kann erst beim nächsten ihre Pflicht ist, sämtliche ihren Hund betreffenHäckseltermin berücksichtigt werden! Weitere Instandsetzungsarbeiten Büntenweg den Änderungen (Kauf, Verkauf, Umzug, Tod Angaben siehe GAF-Recyclingkalender. GAF Am Freitag dieser Woche wird im Büntenweg, etc.) an die Zentrale Datensammelstelle ANIS in Teilen der Schildmatt sowie im Langweg die (Animal Identitiy Service AG) zu melden; ANIS, Verein MitenandFürenand Tragschicht eingebaut. Die betroffenen Stras- Morgenstrasse 123, 3018 Bern; Tel. 031 371 Wir erinnern Sie daran, dass morgen Donners- senabschnitte können am Freitag daher von 35 30, www.anis.ch, info@anis.ch. Wir bitten tag, 25.4., um 15 Uhr, im röm.-kath. Pfarrsaal 7.30 bis 17 Uhr nicht befahren werden. Der Sie, diese Änderungen ebenfalls der Gemein-

Olsberg

Rheingenossenschaft Kaiseraugst

Leinenpflicht für die Hunde Während der Setzzeit und der Aufzucht der Rehkitze besteht nach der Jagdverordnung des Kantons Aargau eine Leinenpflicht für sämtliche Hundearten. Unter § 21 dieser Verordnung wird dies wie folgt umschrieben: «Hunde sind im Wald und am Waldrand vom 1.4. bis 31.7. an der Leine zu führen. In der übrigen Zeit können Hunde auf Waldstrassen unter direkter Aufsicht ohne Leine geführt werden. Für Jagdund Polizeihunde im Einsatz und der Ausbildung gelten diese Einschränkungen nicht.» Besten Dank für die Einhaltung dieser Vorschriften.

Fischereiverein – Einladung zum Maria-Theresia-Fischen am Samstag, 4.5. Fischen von 7 bis 11.30 Uhr. Absenden um 12 Uhr im Pumpihuus. Startkarten ab 6.30 Uhr beim Stabhalter im Pumpihuus. Fischerkarte für den Rhein und SaNa-Ausweis erforderlich. Pumpihuus bewirtet, Essen ab 12 Uhr. Petri Heil. Vorstand www.rheingenossen.ch

Forum Kaiseraugst

Ausflug in die Vogelwarte Sempach Am 4.5. besuchen wir die Vogelwarte Sempach. Kaiseraugst ab 09.55, Liebrüti mit dem Bus 83 Richtung Liestal Bahnhof. Mit dem Zug fahren wir von Liestal via Sursee Verbot zum Betreten von Wiesen nach Sempach. Nach dem gemeinsamen Zmitund Äckern tag im hübschen Städtchen Sempach SpazierDas Betreten von Wiesen und Äckern ist, wäh- gang dem See entlang zur Vogelwarte. Die


9

fricktal.info n 17 n 24. April 2013

aus den gemeinden

Bezirksanzeiger

Führung beginnt um 15 Uhr. Etwa um 18 Uhr werden wir wieder zurück sein. Eine Anmeldung ist zwingend per Mail info@ forum-kaiseraugst.ch oder telefonisch unter 061 811 42 08 oder 079 560 06 76 bis 30.4. Genauere Angaben erhalten Sie nach der Anmeldung. Die Reisekosten und die Verpflegung gehen auf eigene Kosten, der Verein übernimmt den Eintritt und die Führung. Vorstand

Wandergruppe Raurica Wanderungen am 2. Mai Gruppe A: Bus 83 ab Liebrüti 08.32, K’augst Bhf. 08.34, Bus 81 ab Augst 08.45 bis Liestal, und mit Bus 70 weiter bis Reigoldswil (Ticket f. Wasserfallenbahn auf Gem’kanzlei beziehen). Wanderung: Wasserfallen – Oberdorf. Wanderleiter: Koni Walser, Tel. 061 811 47 13. Gruppe B: Mit Bus 83 Augst ab 09.46 Kaiseraugst Bhf. ab 09.48 Liebrüti ab 09.52 bis Liestal und mit dem Waldenburgerli bis Niederdorf. Wanderleiterin: Bethli Weisskopf, Tel. 061 811 55 63. Treffpunkt für alle: Restaurant Eidgenossen, Oberdorf, Tel. 061 963 04 70.

Natur- und Vogelschutzverein

wegs), wo wir bei Trauffer Holzspielwaren die Werkstatt besichtigen und Interessantes aus der Firmengeschichte hören werden. Danach Mittagessen auf der Axalp. Weiterfahrt nach Thun, mit stündiger Stadtführung oder zur freien Verfügung. Ankunft in Augst um ca. 19.30 Uhr. Kosten ca. Fr. 90.- für Fahrt, Mittagessen, Führungen. Anmeldung bis 16.5. an Petra Trüssel, Tel. 061 811 58 40, Rita Kälin, 061 811 27 29, oder Marlis Ernst, 061 811 42 25 VPA Naturschutztag oder marlisernst@teleport.ch. Nichtmitglieder Am Samstag, 27.4., organisiert die VPA den sind ebenfalls herzlich willkommen. Vorstand traditionellen Naturschutztag. Insbesondere beidseits des Ergolzlaufs werden die Ufersei- Spargelessen im Romana Am Samstag, 4.5., anschliessend an den Gotten vom Unrat befreit. Treffpunkt ist um 11 Uhr beim Fussballplatz. tesdienst um 18.30 Uhr findet das traditionelle Die Kleidung ist dem Wetter und der Aufgabe Spargelessen im Romana statt. Anmeldung entsprechend zu wählen und auf gutes Schuh- und Auskunft bei Ruth Melchiorre, Tel. 061 werk zu achten; Handschuhe und Werkzeuge 811 33 95. werden zur Verfügung gestellt. Während 2 bis max. 3 Stunden werden gemeinsam in Grup- Weitere Beiträge siehe Baselland. pen Abfälle gesammelt. Am Ende findet für alle Helfer ein gemütlicher Zvieri statt. Der Anlass ist speziell auch für Familien geeignet, aus Sicherheitsgründen dürfen Kinder unter 12 Jahren nur in Begleitung erwachsener Personen teilnehmen. Vereinigung Pro Augst Mai und Ende Juli vorgesehen, können sich aber, je nach Baustellenfortschritt (Wetter) noch leicht verschieben. Diese Sperrungen werden jeweils vorgängig publiziert und signalisiert. Als Umgehungs- bzw. Umfahrungsmöglichkeit (Fahrradfahrer) dient der Uferweg in Richtung Rösslibrücke. Das dort signalisierte Fahrverbot für Fahrräder wird für diese Zeit aufgehoben. Gemeinderat

Giebenach

Arbeitseinsatz – Am Samstagvormittag, 4.5., findet ein weiterer Arbeitseinsatz statt. Treff- Banntag punkt ist um 9 Uhr Lienerthalde/Hardweiher. Am Donnerstag, 9.5., führen wir den 47. Banntag durch. Wir besammeln uns wie gewohnt Wir hoffen auf viele motivierte Helfer. um 13.30 Uhr bei der Post. Nach der BegrüsParrocchia cattolica SS. Gallo ed sung wandern wir auf der bekannten Route der Othmaro Ergolz entlang und erreichen via Feldhof das Liturgia Italiana. La prossima liturgia della pa- Reservoir auf dem Birch, wo wir eine kurze rola con la comunione per i parrocchiani di lin- Rast einschalten werden. Anschliessend begegua italiana si celebrerà il 28 Aprile alle ore ben wir uns via Giebenacherstrasse in das 11.15 nella vostra parrocchia cattolica SS. Gal- Amphitheater. Im speziell errichteten Festzelt lo ed Othmaro di Kaiseraugst. Tutti sono cor- können wir das von der Bürger- und Einwohdialmente invitati. La liturgia sarà preseduta nergemeinde offerierte Zobig einnehmen. dal responsabile parrocchiale Diacono Stephan Für ältere oder gehbehinderte Einwohner steht Kochinky. Un invito particolare a tutti i parroc- eine Fahrgelegenheit zur Verfügung. Treffpunkt:13.30 Uhr bei der Post. chiani italiani. Wir laden Sie herzlich ein, am Banntag 2013 Weitere Beiträge siehe Unteres Fricktal. teilzunehmen und freuen uns, wenn diese Gelegenheit auch von Neuzugezogenen benützt wird, um neue Bekanntschaften schliessen zu können. Bürgerrat

Augst

Grüngutentsorgung

Die Grüngutentsorgung von Donnerstag, 2.5., findet im gewohnten Tournus statt. FälschliGemeindeversammlung cherweise fehlt im Recyclingkalender das PikDie Gemeindeversammlung vom 11.4.2013 togramm dieser Entsorgung. GAF hat folgenden Beschluss gefasst, welcher gemäss § 49 des Gemeindegesetzes dem fakul- Maiverkauf des Frauenvereins tativen Referendum untersteht: Kredit für den Jedes Jahr im Mai sind viele Frauen unterwegs Kauf der Liegenschaft «Ehingerhof» von Fr. für den Verkauf «Frauen helfen Frauen» zugunsten des Sozialfonds von frauenplus Basel2’850’000.-. Ein Zehntel der Stimmberechtigten (es sind 65 land. Frauen und ihre Familien, die in finanzielUnterschriften erforderlich) kann innert 30 Ta- le Not geraten sind, erhalten aus dieser Kasse gen seit der Beschlussfassung die Urnenab- auf Antrag einen einmaligen Betrag zur Überstimmung über diesen Beschluss verlangen. brückung ihrer schwierigen Situation. Auch wir Sofern das Referendum ergriffen wird, sind die werden in den nächsten Tagen von Tür zu Tür Bestimmungen des Gesetzes über die politi- gehen, um Rahmtäfeli, Seifen, Kärtli, Handtüchli etc. zu verkaufen. Zum Voraus schon vieschen Rechte einzuhalten. Gemeinderat len Dank für Ihre grossartige Unterstützung. Sanierung Zeppelinbrücke Vorstand In der Zeit von Mitte April bis im Herbst 2013 finden an der Zeppelinbrücke in Augst umfas- Frauenverein sende Sanierungsmassnahmen statt. Die Ar- Brunch – Am Sonntag, 28.4., von 9 bis 13 Uhr beiten erfolgen in Zusammenarbeit der Kanto- in der Turnhalle Augst. Ein reichhaltiges Frühne (BL, AG), Gemeinden (Augst, Kaiseraugst) stücksbuffet, von uns zubereitet, mit allerlei und unter der Leitung der Kraftwerk Augst AG. feinen Sachen steht für Sie dann bereit. Kinder Die Baustelleneinrichtungen mussten, entge- ab 5 Jahren zahlen Fr. 10.- und Erwachsene gen ersten Meldungen, auf der Augster Brü- und Jugendliche ab 12 Jahren zahlen Fr. 20.-. ckenseite installiert werden, die Baustellenzu- Um 10.30 Uhr werden einige Augster Kinder, unter der Leitung von Monika Hufschmid, ein fahrt erfolgt ebenfalls auf der Augster Seite. Aus bautechnischen Gründen kommt es im Musical «Spuk auf Schloss Bellerive» auffühVerlauf der Arbeiten zu drei ca. zweiwöchigen ren. Vorstand Totalsperrungen der Brücke. Erstmals wird die Vereinsreise – Am Mittwoch, 29.5., ganztäBrücke ab Kalenderwoche 18, vom 29. April bis giger Ausflug. Wir treffen uns zur Abfahrt ab Mitte Mai für sämtliche Passanten gesperrt Post Augst um 7.30 Uhr. Mit Sägesser-Reisen bleiben. Weitere Sperrungen sind gegen Ende fahren wir nach Hofstetten (Kaffeehalt unter-

Der Mensch lebt und besteht Nur eine kurze Zeit Und alle Welt vergeht Mit ihrer Herrlichkeit Es ist nur einer ewig Und an allen Enden Und wir in seinen Händen Traurig, aber mit vielen schönen Erinnerungen, nehmen wir Abschied von meinem lieben Ehemann, unserem lieben Papi und Grosspapi, Bruder, Schwager, Onkel und Götti

Emil Flubacher-Kägi 12. Juli 1934 bis 21. April 2013

Nach kurzer schwerer Krankheit durfte er heute im Kantonsspital Liestal friedlich und ohne Schmerzen einschlafen. Giebenach, 21. April 2013

Pia Flubacher-Kägi Susanne Zeller-Flubacher mit Keanu und Silas Joe Hauser Verwandte und Freunde

Gemeinderat Informationen aus der Sitzung vom 22. April: • Alters- und Pflegeheim Madle: Die neue Geschäftsleiterin des Alters- und Pflegeheims Madle, Pratteln, hat sich unserer Behörde vorgestellt. • Baugesuch Sitzplatzüberdachung T. und J. Herzog, Zettelweg 1: Das vorliegende Baugesuch wurde in Ordnung befunden. Die Baubewilligungsbehörde, Bauinspektorat Liestal, wird dahingehend informiert.

Einladung zum Banntag Wir freuen uns, Sie mit Ihrer ganzen Familie zu unserem traditionellen Banntag am Auffahrtstag, 9.5., einzuladen. Dieses Jahr findet turnusgemäss ein «Feldbann» statt. Programm: Um 10.30 Uhr Waldgottesdienst im Oberholz mit Pfarrer Peter Hürlimann, ca. 11.30 Uhr Festwirtschaftsbetrieb durch den Damen- und Frauenturnverein im Oberholzschopf, Gelegenheit zum Apéro und Mittagessen, 13.30 Uhr Besammlung zum Feldbann ab Schulhaus. Wie immer werden uns die Schüler der Primarschule Giebenach zu Beginn mit ein paar Frühlingsliedern erfreuen. Zum Abschluss des Bannumgangs verteilt die Bürgergemeinde dann Gutscheine zum Bezug eines Getränks und eines «Waldfests» und der Damen- und Frauenturnverein wird uns im Oberholzschopf bewirten. Wir hoffen auf eine grosse Teilnehmerschar, einen sonnigen Tag und freuen uns, einige gemütliche Stunden mit Ihnen zu verbringen. Bürgergemeinde Weitere Beiträge siehe Baselland.

Arisdorf Aus Gemeinderatsverhandlungen Der Gemeinderat hatte an der Sitzung vom 22. April lediglich verschiedene Routinegeschäfte zu behandeln.

Mutation Bau- und Strassenlinienplan Rainweg – Informations- und Mitwirkungsverfahren Der Gemeinderat befasst sich derzeit mit der Mutation des Bau- und Strassenlinienplans Rainweg in einem Teilbereich. Der Rainweg wurde nicht gemäss dem bestehenden Bauund Strassenlinienplan ausgebaut, weshalb

Die Urnenbestattung findet am Montag, 29. April 2013, um 14.15 Uhr auf dem Friedhof in Arisdorf statt. Anschliessende Trauerfeier in der Kirche. Man gedenke der Krebsliga beider Basel, Konto Nr. 40-28150-6.

Bürgergemeinde Giebenach Am letzten Sonntag ist unser geschätzter Ehrenbürger

Emil Flubacher-Kägi  21. April 2013

verstorben. Lieber Emil, wir danken Dir für Deinen Einsatz in der Gemeinde. Nebst verschiedenen Verantwortungen in der Einwohnergemeinde, hast Du Dich auch 22 Jahre als Präsident der Bürgergemeinde für die Belange der Bürgergemeinde eingesetzt. Die Gemeinde Giebenach war Deine Leidenschaft. Wir bitte Sie, unseren Ehrenbürger Emil Flubacher in dankbarer Erinnerung zu behalten. Der Bürgerrat

die Strassenlinie nicht exakt mit der tatsächlichen Strassengrenze übereinstimmt. Im Rahmen einer zurzeit stattfindenden Umparzellierung wird die Grenze der Strassenparzelle auf den tatsächlichen Strassenausbau gelegt. Um die Bebaubarkeit der angrenzenden Parzellen zu verbessern, bzw. die bisherige Baulinie von drei Metern wieder herzustellen, wird die Baulinie an die tatsächliche Strassenabgrenzung angepasst. Es handelt sich bei diesem Teilbereich um die südliche Seite des Rainwegs vor und nach dem Einmündungsbereich in den Schützenhausweg bis zum Ende der Parzelle Nr. 4130. Im Rahmen des in § 7 des Raumplanungs- und Baugesetzes verlangten Informations- und Mitwirkungsverfahrens werden der Mutationsplan des Bau- und Strassenlinienplans sowie der Planungsbericht der Einwohnerschaft zur Einsichtnahme und Vernehmlassung unterbreitet. Die Dokumente können vom 26. April bis 17.

Mai 2013 während der Schalterstunden (Montag 10 bis 12, 16 bis 18.30 Uhr, Dienstag bis Donnerstag 10 bis 12, 16 bis 17 Uhr und Freitag, 10 bis 13 Uhr) bei der Gemeindeverwaltung eingesehen werden. Zudem sind sie auch auf www.arisdorf.ch abrufbar. Allfällige Stellungnahmen und Wünsche dazu können während dieser Frist schriftlich beim Gemeinderat eingereicht werden. Das eigentliche Planauflage- und Einspracheverfahren findet nach dem Beschluss der Planungsvorlage durch den Gemeinderat statt und wird wieder publiziert.

Gemeindeverwaltung geschlossen Am Mittwoch, 1.5., bleibt die Gemeindeverwaltung aufgrund des Tags der Arbeit den ganzen Tag geschlossen. Gemeindeverwaltung

Newsletter Im kommenden Newsletter wird über folgende Themen berichtet: • Gemeindeverwaltung: Aus der Einwohnerkontrolle; Leinenpflicht für Hunde; Mandate im Bereich Kindes- und Erwachsenschutz; Mutation Bau- und Strassenlinienplan Rainweg - I&M-Verfahren. • Gemeindewerke: Glas richtig entsorgen; Altöl. • Kultur, Freizeitmöglichkeiten, Vereine: Veranstaltungen Mai. • Aus dem Dorf: Imsee Coaching & Consulting. • Aua…! – Der Newsletter kann auf der Homepage www.arisdorf.ch oder mit Mitteilung an die Gemeindeverwaltung, Tel. 061 816 90 40, abonniert werden.

Frauenchor – Dank Ein Dankeschön an alle Besucher, die am Sonntag, 21.4., den Weg ans «Früehligs-Zmorge» nach Arisdorf gefunden haben. Ein weiterer Dank geht an unseren Dirigenten Michael Reidick und an alle Helfer, die zum Gelingen des Anlasses beigetragen haben. Vorstand Weitere Beiträge siehe Baselland.

Hersberg Das grösste Kompetenzzentrum für Wintergärten, Balkonverglasungen, Terrassendächerr,

Schiebe- und Faltwände der Schweiz öffnet Ende April ihre grosse Indoor-Ausstellung. Solarlux (Schweiz) AG | Dellenbodenweg 5 | 4452 Itingen | Tel. 061 926 91 91 | solarlux@solarlux.ch

Gemeinde-Info Die nächste «Gemeinde-Info» findet heute, Mittwoch, 24.4., um 20 Uhr im Rest. Schützenstube statt. Das entsprechende Flugblatt wurde bereits anfangs Jahr an alle Haushaltungen verteilt. Über ein zahlreiches Erscheinen freut sich der Gemeinderat.


10

aus den gemeinden Gemeindeverwaltung geschlossen

Wintersingen Beiträge

Kurzmeldung

_________________

Baugesuch

Weitere Beiträge siehe Baselland.

Weitere Baselland.

Bezirksanzeiger

Maisprach

Am Mittwoch, 1.5., bleibt die Gemeindeverwaltung aufgrund des Tags der Arbeit den ganzen Tag geschlossen. Gemeindeverwaltung

24. April 2013 n 17 n fricktal.info

siehe

Lienhard George und Andrea, Maisprach; Wohnhausumbau Liegenschaft Möhlinstrasse 9, Parzelle 62. – Auflagefrist: 6. Mai 2013.

Sternschnuppe

Wir treffen uns am Sonntag, 28.4., wieder im Gemeindezentrum Maisprach. Es ist schon das Gemeindeverwaltung geschlossen zweitletzte Mal vor dem Pfingstgottesdienst, Die Verwaltung bleibt am Mittwoch, 1. Mai, auf den wir uns sehr freuen. Wir üben weiter unsere Lieder, hören spannende und lustige geschlossen. Geschichten und basteln weiter mit Lucien am tollen Pfingstgeschenk, mit dem wir das letzte Waldentwicklungsplan Sissach und Mal begonnen haben. Leiterteam Farnsberg (WEP) – Gewährung des

rechtlichen Gehörs

Der Waldentwicklungsplan Sissach und Farnsberg (WEP) für die Gemeinden Böckten, Buus, Itingen, Maisprach, Nusshof, Rickenbach, Sissach, Thürnen, Wintersingen und Zunzgen kann vom 2. Mai bis 3. Juni 2013 auf der Internetseite des Amtes für Wald beider Basel, www.wald-basel.ch unter der Rubrik «Aktuelles – WEP Sissach und Farnsberg» eingesehen werden. Den betroffenen Waldeigentümerinnen und Waldeigentümern, sowie den beschwerdeberechtigten Verbänden wird gemäss § 28 der kantonalen Waldverordnung während dieser Zeit das rechtliche Gehör gewährt. Allfällige Einsprachen sind schriftlich und begründet an das Amt für Wald beider Basel, Rufsteinweg 4, 4410 Liestal zu richten.

«Wintersingen bewegt» 1. bis 5. Mai Nur noch wenige Tage trennen uns vom Start «schweizbewegt.ch». Die Flyer mit entsprechenden Angeboten konnten inzwischen in alle Haushaltungen der Gemeinde verteilt werden. Nun liegt es an Ihnen die vielfältigen Aktivitäten zu nutzen. Denn Sie wissen ja, wir wollen möglichst viele Bewegungsminuten sammeln, um gegen unserer Duellgemeinde Münchringen bestehen zu können. Es sind alle Jugendlichen und Erwachsenen angesprochen, auch wenn Sie nicht in Wintersingen wohnhaft sind. Weitere Infos: www.schweizbewegt.ch, wo Sie auch laufend über den Stand der Bewegungsminuten zwischen unseren Gemeinden orientiert werden. Gemeinde und Männerriege Wintersingen

Weinbauverein Generalversammlung: Einladung zur GV am Donnerstag, 25.4., um 20 Uhr im Restaurant zum Kloster. Traktanden: (1) Protokoll (2) Jahresbericht (3) Rechnung und Revisorenbericht (4) Wahlen (5) Tag der offenen Weinkeller am 1. Mai (6) Verschiedenes. Pheromondispenser: Das Verteilen und Aufhängen der Dispenser findet am 1. Mai statt. Treffpunkt auf dem Dorfplatz um 9 Uhr. Tag der offenen Weinkeller: Am 1. Mai findet schweizweit ein Tag der offenen Weinkeller statt. Der Weinbauverein nimmt an diesem Anlass teil und organisiert auf dem Dorfplatz ab 11 Uhr eine grosse Degustation der Maispracher Weine. Die Bevölkerung ist dazu freundlichst eingeladen. Für Verpflegung ist ebenfalls gesorgt. Vorstand Weitere Beiträge siehe Baselland.

Buus Gemeindeverwaltung geschlossen Die Gemeindeverwaltung bleibt am Donnerstagnachmittag, 25.4., geschlossen. Die Schalterstunden fallen aus. Das Verwaltungspersonal ist an einer Weiterbildung.

Gratis-Entsorgung Elektrogeräte

am 1. Mai ab 11 Uhr auf dem Hofareal von Fam. Roth in Wintersingen. Weindegustation, Verpflegungsmöglichkeit, Schauschmieden vor Ort, Unterhaltung mit Brass Ensemble 6+. Fam. Roth freut sich auf Ihren Besuch.

Unterhaltungs- und Büro-Elektronik sowie Zubehör / Verbrauchsmaterial wie CDs, Disketten, Taxcards Freitag, 26.4., von 11 bis 12 Uhr im Werkhof der Gemeinde Buus Die kostenlose Entsorgung gilt auch für Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen, LEDLampen sowie Metalldampflampen. Nicht ins Recycling, sondern in den Abfallsack gehören gewöhnliche Glüh-, und Spotbirnen. GAF

Weitere Beiträge siehe Baselland.

Weitere Beiträge siehe Baselland.

Tag des offenen Weinkellers

Verschiebung Fussgängerstreifen Maispracherstrasse beim Hirschenplatz in Magden (pd) Im Zuge des Ausbaus der 3. Etappe der Kantonsstrasse K 497 wurde ab dem Hirschenplatz auf der linken Strassenseite dorfauswärts ein durchgehender Gehweg realisiert. Der früher parallel zur Brücke über den Maispracherbach verlaufende Fussgängersteg wurde dabei abgerissen. Diese neue Situation führte dazu, dass Fussgänger aus den Quartieren Salzacker und Magdalenastrasse den bestehenden Fussgängerstreifen auf der Höhe des Hirschenplatzes nicht mehr über eine sichere Fusswegverbindung erreichen konnten. Die vom Gemeinderat beantragte und von der kantonalen Unterabteilung Verkehrsmanagement bewilligte Verschiebung des bestehenden Fussgängerstreifens zur Einmündung der Magdalenastrasse wurde inzwischen ausgeführt. Sowohl die baulichen Massnahmen als auch die Markierungsarbeiten wurden vorgenommen.

Umsetzung der Ortsplanung Möhlin (eing.) Anderthalb Jahre nach der Gemeindeversammlung zur Ortsplanung informiert der Gemeinde-rat über den Stand der Umsetzung. Im Bata-Park sind die Renovierungs-Arbeiten im Gang. Aktuell liegt ein Gesuch zum flächenmässigen Abtausch zwischen Bau- und Kulturland vor. Die Planungen zum Sportplatz Riburg werden nach Abschluss des Vorprojektes vorerst gestoppt. Alle Detailinformationen sind unter www.moehlin.ch/ortsplanung ersichtlich. An der Gemeindeversammlung im Herbst 2011 wurden die Gebiete BataPark, Leigrube und Sportplatz Riburg zur Um-/Einzonung freigegeben. Unter dem Titel M15 – Möhlin für die nächsten 15 Jahre – sind derzeit acht Projekte der Ortsplanung zusammengefasst. Dieses Jahr liegt der flächenmässige Abtausch im Bata-Park an der Gemeindeversammlung zur Abstimmung auf, für 2014 sind die Teilzonenplanänderungen und die Zentrumsplanung traktandiert. Am 20. Juni stimmt die Gemeinde über einen Antrag zum flächenmässigen Abtausch von 2366 Quadratmeter Bauund Kulturland ab. Dies wurde nötig, weil mit den Planungen beziehungswiese Ausführungen festgestellt wurde, dass die Abgrenzungen der Umgebungsarbeiten bei der Halle 7 nicht innerhalb der Bauzone ausgeführt werden können. Bei der geplanten Zonenplanänderung werden rund 0,24 ha von der Landwirtschaftszone in die Arbeits- und Wohnzone Bata Park (AWB) eingezont und als Kompensation die rund 0,24 ha von der Arbeits- und Wohnzone Bata Park (AWB), der Wohnzone 2 Bata Park (W2B) und der Grünzone (GR) in die Landwirtschaftszone ausgezont. Damit wird das Baugebeit von Möhlin nicht vergrössert. Nach erfolgter Teiländerung und Verlegung des Flurwegs Richtung Rhein wird sämtliches Land nördlich und westlich des

Flurwegs beziehnugnsweise der zentralen Erschliessungsachse des Bata-Areals in der Landwirtschaftszone liegen. Die öffentliche Auflage im Gemeindehaus findet noch bis zum 8. Mai 2013 statt. Unabhängige Untersuchungen von Fachleuten des Kantons und der Internationalen Bauausstellung IBA haben den Gemeinderat bewogen, die Situation beim Sportplatz Riburg neu zu betrachten. Die IBA (http://www.ibabasel.net/de/, eine trinationale Organisation, mit Fokus auf die Stadt- und Landentwicklung) hat verschiedene Gebiete in Bahnhofsnähe untersucht (Deutschland, Frankreich und Schweiz) und ist dabei auf das Areal Möhlin Nord/Rheinfelden Ost gestossen. Eine Variantenstudie für dieses Land wurde von Studierenden auf eigene Initiative durchgeführt. Die Sicht der Experten auf dieses Land ist nicht neu, bereits 2008 hat die Metron im Rahmen des räumlichen Gesamtkonzeptes auf die interessante Lage hingewiesen. Der Gemeinderat Möhlin hat beschlossen, dieses Areal erst in der nächsten Planungsperiode in 15 Jahren zu prüfen. Durch den besagten Expertenblick hat der Gemeinderat beschlossen, die Überbauung des Sportplatzes Riburg zu stoppen, bis geklärt ist, wie die Vison Möhlin Nord/Rheinfelden Ost weiter entwickelt wird. Der Betrachtungsperimeter liegt auf Möhliner und Rheinfelder Boden. Beide Gemeinderäte werden in der neuen Legislaturperiode die weitere Beurteilung vornehmen. Die Einwohnerschaft von Rheinfelden und Möhlin wird frühzeitig in die-sen demokratischen Prozess einbezogen werden. Lesen Sie in unserer Internetzeitung unter www.fricktal.info die Fortsetzung «Ausblick 2014».

Baselland Leinenpflicht für Hunde Seit 1. April bis 31. Juli gilt wieder die Leinenpflicht für Hunde im Wald und an Waldsäumen. Gemäss den Bestimmungen des kantonalen Jagdgesetzes sind alle Hunde während der Hauptsetz- und Brutzeit (1. April bis 31. Juli) zum Schutz des Wildes im Wald und an den Waldsäumen an der Leine zu führen. – Hunde, die nicht unter Kontrollen gehalten werden können und die Wege verlassen, sind generell an der Leine zu führen. Die Hundehalter werden gebeten, sich zum Schutz des Wildes unbedingt an diese Vorschriften zu halten.

rial stehen gratis zur Verfügung. Allfällige Fragen beantworten: Marianna Künzli, Tel. 061 811 72 26, oder Fredy Schütz, Tel. 061 811 28 19. TC Augst Giebenach:

Waldtag Forstrevier Altenberg

Die Bürgergemeinde Giebenach und das Forstrevier Altenberg laden alle Interessierten der Reviergemeinden Arisdorf, Augst, Füllinsdorf, Hersberg und Giebenach herzlich ein zum Waldtag in Giebenach am Samstag, 27.4., um 9.30 Uhr. Rundgang ca. 2 Stunden. Treffpunkt: Schulhausplatz in Giebenach. Die Referenten Herr Nils Maisprach/Buus: Flurgang – Nationaler Tag Osterwalder, Kreisförster Kanton AG und Herr Urs Schaub, der Hochstammbäume Revierförster des Forstreviers Altenberg, informieren zum Samstag, 27.4. – Der Streuobstbau ist seit langem prä- Thema Eichenwaldreservat. Im Anschluss offeriert die gend für das Landschaftsbild im Baselbiet. Als Lebens- Bürgergemeinde Giebenach einen Imbiss. Das Forstrevier raum sind die Hochstamm-Obstgärten mit ihrer Unternut- und der Bürgerrat freuen sich auf Ihre Teilnahme. zung für viele Tierarten von entscheidender Bedeutung. Am Flurgang werden wir die Möglichkeiten und Chancen Arisdorf/Hersberg: ihrer Bewirtschaftung im Obstbau diskutieren. Verschie- Infoabend Sicherheit und Eigenschutz dene Referenten behandeln Themen wie Baumreihen und Am Dienstag, 7.5., von 19 bis 21 Uhr findet im GemeinEinzelbäume, Entschädigungen und Verträge, die Bedürf- desaal unser Infoabend zum Thema Sicherheit und Eigennisse der Abnehmer sowie der moderne wirtschaftliche schutz im Alltag statt. Die Medien berichten Täglich von Obstanbau. Treffpunkt: 13.30 Uhr Dorfplatz Maisprach / Übergriffen, aggressiven Mitmenschen, EnkeltrickbetrüRoute: Höchi, Haulet, Blyk / Dauer des Rundganges bis ca. gereien, Einbrüchen etc. Was tun wir in dieser Situation. – 16 Uhr / ab ca. 16 Uhr Schlusshock mit Verpflegungsmög- Fragen, die nicht einfach zu beantworten sind und Zweifel lichkeit, Ausstellung und Verkauf von Produkten aus aufkommen lassen. Wie und was zu machen ist erfahren Hochstammfrüchten. Kommission Kommunaler Land- wir in diesem Referat. Im Anschluss offeriert der FV einen schaftsplan, Gemeinderat und VVM, Maisprach und die Apèro. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Anmeldung bis 5.5. an Marlyse Zimmermann, Tel. 061 921 Partner «NV Buus» und «Natur in Rickenbach» 21 37 / m.zimmermann@eblcom.ch Augst: Tennisclub – Polizei Basellandschaft, Self Protect Schnuppernachmittag 1. Mai Frauenverein Arisdorf-Hersberg Die Anlagen des Tennisclub Augst liegen an der Ergolz zwischen dem Fussballplatz und dem Minigolf. Der Club Arisdorf/Hersberg: verfügt im Sommer über drei Tennisplätze. Zwei davon Seniorenausflug vom Donnerstag, 16. Mai werden im Winter mit einer Traglufthalle überdeckt, die Liebe Senioren, auch dieses Jahr laden wir Sie zu einem den Clubmitgliedern, aber auch Externen, die Möglichkeit Ausflug in die Region ein. Lassen Sie sich mit Privatautos bietet, auch im Winter ihrer Leidenschaft zu frönen. Von durch die liebliche Gegend chauffieren und verbringen Sie vielen Besuchern wird die Anlage als eine der schönst ge- einen unterhaltsamen Nachmittag. Als Zvieri haben Sie legenen in der Umgebung bezeichnet. folgende Auswahl: Salatteller mit Ei / Wurstsalat mit PomDer TC Augst bietet allen, ob Anfänger oder Fortgeschrit- mes frites (beide Fr. 14.50) oder 1 Pastetli mit Erbsli und ten, ob jung oder alt, die ideale Spielgelegenheit. Am 1. Rüebli (13.-) oder 2 Pastetli (17.-). Dessert (Kuchen, Glace) Mai findet von 12 bis 16 Uhr ein Tennis-Schnuppernach- kann vor Ort bestellt werden. Abfahrt um 13.30 Uhr auf mittag statt. Von 6 bis 90 Jahren sind alle eingeladen. Un- dem Parkplatz hinter dem Schulhaus. Selbstverständlich ter fachkundiger Leitung können «Neulinge» erste Erfah- sind auch Nichtmitglieder herzlich willkommen. Anmelrungen mit dem gelben Ball sammeln. Andere, mit Vor- dung bis 11.5. an: Pia Harr, 061 811 52 10 / p.harr4422@ kenntnissen, können frei spielen. Rackets und Spielmate- gmail.com

Sonderausstellung 20. April 2013 – 6. Oktober 2013 O k tob er 2 0 13

S Spielzeug pielzeug Welten Weelt en W M Museum us e u m B Basel asel Museum, Shop und Restaurant, täglich von 10 bis 18 Uhr | Steinenvorstadt 1, CH-4051 Basel Das Gebäude ist rollstuhlgängig | w w w.spielzeug-welten-museum-basel.ch


11

fricktal.info n 17 n 24. April 2013

fricktal

Viel Idealismus und Herzblut Fortsetzung Frontseite Langweilig wird es dem Rastlosen noch nicht. Mahrer, der seit sieben Jahren pensioniert ist, möchte zwar «Termine abbauen», wie er sagt. Dennoch engagiert er sich nach wie vor aktiv als Mitglied der Ortsbürgerkommission der Möhliner Bürgergemeinde sowie in der Finanz- und Geschäftsprüfungskommission der Einwohnergemeinde. Auch in und um sein Wohnhaus im Möhliner Ortsteil Ryburg gibt es immer jede Menge Arbeit. Doch seine Welt besteht nicht nur aus dem Fricktal. «Mit meinem GA werde ich mit Bahn und Postauto die Schweiz noch etwas «erobern», ausserdem möchte ich noch einige Ziele im Ausland bereisen», gesteht der Wanderer, der sich auch im Schaffhauser Randengebirge nach wie vor zu Hause fühlt.

Wegenstetten/Hellikon: «Liebst du mich?» (eing.) 17 Jugendliche aus Wegenstetten und Hellikon verbrachten mit Pfr. Pasalidi und drei weiteren Begleitpersonen am 13./14. April ein gemeinsames Wochenende in Einsiedeln und Zug. Geprägt war das Wochenende von der Frage Jesu an Petrus: «Liebst du mich?». Im Kloster Einsiedeln und in der Gemeinschaft der Seligpreisung in Zug sind dieJugendlichen Männer und Frauen begegnet, die auf diese Frage – glaubwürdig mit Ja geantwortet haben und ihr Leben als Mönch, Schwester oder überzeugter Christ ganz in den Dienst Jesu und der Mitmenschen gestellt haben. Nach einer kurzen Taizéandacht und dem gemeinsamen Spaghettiplausch im Restaurant Rössli in Hellikon ging ein kurzweiliges, begegnungsreiches und amüsantes Weekend zu Ende.

Kurzmeldungen

Die Gefirmten sind nun selbst eingeladen, erfüllt mit dem Heiligen Geist, Gottes Liebe zu bejahen und diese erfahrene Liebe konkret in die Welt zu tragen. Diese Liebe – das wurde an diesen Tagen deutlich – hat nichts mit Harmlosigkeit zu tun, sondern geht aufs Ganze. Ganz für Gott und die Mitmenschen dasein, davon geben die Mönche in Einsiedeln und die jungen Menschen in der Gemeinschaft in Zug eindrücklich Zeugnis. Sich diesem Beispiel anzuschliessen. sind nun die Jugendlichen aus Wegenstetten und Hellikon eingeladen, sich aus der Liebe zu Jesus auf ihre je eigene Art und Weise in ihrem Alltag und Umfeld für Frieden, Bewahrung der Schöpfung, Toleranz, Respekt und konkrete Nächstenliebe einzusetzen. Dafür sind sie gefirmt…

___________________________________________________________________________

Freiwilligenarbeit im Fricktal

von Freiwilligeneinsätzen, haben nun die Möglichkeit, mittels eines Formulars ihre offenen Einsätze und zu besetzenden Ehrenämter auszuschreiben und zurückzumelden. Ende Mai werden die Ausschreibungen als Broschüre online und in den Medien publiziert. Pro Einsatzbereich ist ein ausgefülltes Formular bis zum 30. April zurückzusenden, per Post an «mit.dabei – Fricktal», Gemeindeverwaltung Mumpf, Schulgasse 1, 4332 Mumpf, oder per EMail: info@mitdabeifricktal.ch. Das Formular gibt es zum Herunterladen und digital ausfüllen unter

(eing.) «mit.dabei – Fricktal» und das Schweizerische Rote Kreuz Aargau möchten die Bevölkerung im Fricktal über regionale Möglichkeiten des freiwilligen Engagements informieren. Das Ziel ist es, dass regional aktive Vereine, Institutionen etc. durch freiwillige Mitarbeitende ihre Tätigkeiten aufrechterhalten oder ausweiten können. Dazu wird eine möglichst umfassende Datenbank der Freiwilligeneinsätze im Fricktal erstellt, die dann sowohl in Printform wie online publiziert wird. Die Ver- www.mitdabeifricktal.ch eine, Institutionen etc. bzw. die Anbieter Unterlagen.

Thomas Weber tritt Nachfolge von Adrian Ballmer an Kanton Baselland (info) In Baselland traten am Sonntag die Wähler an die Urnen, um den Sitz in der Baselbieter Regierung im zweiten Wahlgang zu wählen. In der Ersatzwahl für den Ende letzten Jahres zurückgetretenen Finanzdirektor, Adrian Ballmer (FDP), standen sich SP-Nationalrat Eric

Neuer Kommandant in Magden Feuerwehrkommandant Thomas Moser reichte seinen Rücktritt aus gesundheitlichen Gründen per Ende April 2013 ein. Die Gemeinderäte Olsberg und Magden verdanken an dieser Stelle seine grossen Verdienste in der Feuerwehr herzlich und wünschen ihm alles Gute. Er wird an der Schlussprobe im Herbst gebührend verabschiedet werden. Inzwischen wählten die Gemeinderäte Olsberg und Magden für die gemeinsam geführte Feuerwehr Markus Stalder, 1969, Mühlemattweg, Magden, als neuen Kommandanten. Er wird sein Amt am 1. Mai 2013 antreten. Markus Stalder kennt die Feuerwehr aus seiner bisherigen Funktion als Vizekommandant bestens. Die Gemeinderäte der Gemeinden Magden und Olsberg wünschen Markus Stalder viel Erfolg und Befriedigung im neuen Amt.

Links

Hinweis

______________________________________

&

Nussbaumer und SVP-Landrat Thomas Weber gegenüber. Nachdem die Stimmen in allen 86 Baselbieter Gemeinden ausgezählt waren, zeichnete sich ein klarer Sieg für Thomas Weber (SVP) ab. Weber konnte schlussendlich 36 797 Stimmen auf sich vereinen. SP-Nationalrat Eric Nussbaumer musste sich mit 32 176 Stimmen geschlagen geben. In allen Wahlbezirken lag Weber deutlich vor Nussbaumer. Die Wahlbeteiligung lag bei 38,1 Prozent.

Bild: Markus Stalder (Foto: zVg).

Jubiläum «25 Jahre Fricktaler Höhenweg» Aus Anlass des Jubiläums lädt Max Mahrer am Sonntag, 5. Mai, ein letztes Mal zum Fricktaler Wandertag ein. Dieser beginnt heuer auf der Ampferen-Höhe, wohin die Wanderer mit zwei Extrabussen ab Bahnhofplatz Frick (Abfahrt 8.20 und 9.05 Uhr) gelangen. Zwei Wanderrouten führen zum Sulzer Aussichtspunkt auf dem «Cheisacher», wo die Begrüssung stattfindet. Die Jubiläumsansprache «Der Fricktaler Höhenweg: Ein Wegweiser zur Geologie, Landschaft, Kultur und Schönheit des Fricktals» hält der aus Gipf-Oberfrick stammende Geologe ETH, Dr. Iwan Stössel, Schaffhausen. Auch Dr. Veronika Günther aus Rheinfelden wird das Wort ergreifen. Nach einem von der Gemeinde Laufenburg gespendeten Jubiläums-Apéro führt die Wanderung zur BürersteigPasshöhe (Bushaltestelle), weiter zum Aussichtspunkt Laubberg und über den Gansinger Panoramaweg zum Weinbaudorf Mettau. Die Wanderzeit beträgt vom «Cheisacher» aus rund dreieinhalb Stunden. Der Abschlusshock ist im Restaurant «zur Linde» in Mettau. Nähere Auskünfte erteilt Max Mahrer, Möhlin, Tel. 061 851 14 73.

Grosser Lotto-Match der Damenriege Obermumpf (eing.) Am 27. und 28. April findet zum 14. Mal das alljährliche Lotto der Damenriege Obermumpf statt. In diesem Jahr wieder in der römisch-katholischen Unterkirche in Obermumpf. Es warten wiederum viele tolle Preise auf die Besucher und die Damenriege hofft, dass möglichst viele das Lotto-Fieber packt und jede Menge Spielerinnen und Spieler von jung bis alt begrüsst werden dürfen. Natürlich gibt es auch in diesem Jahr den ersten Gang gratis. Am Samstag wird ab 20 Uhr und am Sonntag ab 14 Uhr gespielt. Am Samstag ab 19 Uhr und am Sonntag ab 13 Uhr ist für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt. Die Damenriege Obermumpft freut sich auf viele Besucher.

Infos aus dem Fricktal? www.fricktal.info

Willkommen in Schupfart Am 26. April führt der Aarg. Kaminfegerverband seine Generalversammlung im Restaurant Airpick in Schupfart durch. Der Gemeinderat begrüsst die Mitglieder des Verbandes herzlich in der geografischen Mitte des schönen Fricktals. Viele Kaminfeger sind auch die amtlich gewählten Brandschutzbeamten und Feuerschauer, welche im Dienste der Öffentlichkeit ihre Auf-

_______

gaben erfüllen. Mit ihren Tätigkeiten helfen sie unter anderem, Brände zu vermeiden oder die Umweltschutzvorschriften einzuhalten. Im Weiteren bringen sie bekanntlich auch Glück! In diesem Sinne heissen wir die Kaminfeger umso herzlicher willkommen in Schupfart und wünschen eine erfolgreiche Versammlung! Der Gemeinderat

Gelungen: Familienabend in Obermumpf (eing.) Am vergangenen Samstag durfte die Präsidentin des christkatholischen Frauenvereins Obermumpf, Ruth Hasler, zahlreiche Gäste zum Familienabend begrüssen. Den Auftakt des Abends machten die Religionskinder der 1. bis 4. Klasse. Die beiden Katechetinnen, Beatrice Waldmeier und Monique Müller, hatten mit ihnen einen Tanz zu DJ Bobo’s Hit «Chihuahua» einstudiert. Der Kirchenchor, unter der Leitung von Doris Haspra, begeisterte mit zwei Schweizer Volksliedern. Anschliessend folgte der Auftritt des Unterhaltungskünstlers Pädu Hess, welcher das Publikum mit seinen Sprüchen und Witzen zum Lachen brachte. Nach der Pause gings weiter mit dem Glücksrad, wobei wiederum tolle Preise

Kurzmeldung

gewonnen werden konnten. Die Präsidentin löste noch das Rätsel des Schätzspiels auf, bei welchem in einem Spaghettiglas die richtige Anzahl an M&M’s geschätzt werden musste. Die Religionskinder der 5. bis 8. Klasse hatten, unter der Regie von Pfarrer Klaus Heinrich Neuhoff, ein Osterspiel einstudiert. Nun folgte der zweite Auftritt des Kirchenchores, in welchem er klassische Lieder vortrug. Die grösseren Kinder führten eine lustige Aufführung mit Fröschen als Handpuppen vor, welche von Gaby Hasler und Isabella Kull einstudiert wurde. Zum Schluss des Programms konnten noch die beliebten Glücksackpäckli verkauft werden. Den ganzen Abend hindurch konnten sich die Kinder in einer Tattoo-Ecke verschiedene Tattoos von Virginia machen lassen.

___________________________________________________________________________________

Gelungenes Konzert in der Rehaklinik Rheinfelden (eing.) Das Oldie-Quartett gab unter der Leitung von Susanne Alfaré am Donnerstag, 11. April, um 19 Uhr ein Konzert in der Rehaklinik Rheinfelden. Einige Pa-

tienten, teilweise mit ihren Angehörigen, und Angestellte der Rehaklinik hörten dem wunderschönen Konzert zu. Die Zuhörer brachten ihre Freude an dem Konzert mit viel Applaus zum Ausdruck. Daraus darf geschlossen werden, dass das Konzert als gut gelungen bezeichnet werden kann. Foto: zVg.


12

fricktal

24. April 2013 n 17 n fricktal.info

Generalversammlungen

___________________________________________________________________________________________________________________

Christkatholischer Frauenverein: Neuerungen im Vorstand

Die Kantonsstrasse von Rheinfelden nach Magden wird saniert

(eing.) Die 80. Generalversammlung des Christkatholischen Frauenverein Rheinfelden stand ganz im Zeichen der Erneuerung des Vorstandes. Johanna Holer, Jolanda Capomolla, Karin Persy und Elvira Herzog traten nach langjähriger Vorstandsarbeit zurück. Während vieler Jahre haben die vier Frauen ihre Freizeit für den Verein zur Verfügung gestellt. Besonders im Bereich der Restauration der Foto: zVg Paramente der Kirche haben sie vieles geleistet. Gerne besucht wurde auch der perfekt organisierte Adventsverkauf. Die organisierten Ausflüge in die nähere Umgebung fanden viel Zuspruch. Ausführlich und facettenreich war auch der letzte Jahresbericht der beiden Co-Präsidentinnen, Johanna Holer und Jolanda Capomolla. Die scheidenden Vorstandsfrauen wurden mit Blumen und Gutscheinen be-

Belagssanierung zwischen Rheinfelden und Magden Neuer Belag für die Kantonsstrasse K 497 (pd) Zwischen Rheinfelden und Magden muss der Belag der Kantonsstrasse K 497 nach dem Kreisel bei der Autobahnausfahrt Rheinfelden-Ost bis zur Dorfeinfahrt Magden erneuert werden. Die Bauarbeiten beginnen am 29. April und dauern voraussichtlich bis Ende Jahr. Der Belag auf der Kantonsstrasse von Rheinfelden nach Magden hat seine Gebrauchsdauer längst erreicht und weist grössere Strukturschäden auf. Der heutige Zustand von Fahrbahn, Randabschlüssen und Entwässerung erfordert eine Gesamtsanierung. Der Sanierungsabschnitt beginnt rund 150 Meter nach dem Kreisel der Autobahnausfahrt Rheinfelden-Ost. Gleichzeitig mit der Belagssanierung muss auf einer Strecke von rund 200 Metern die Böschung stabilisiert und gesichert werden. Da die Panzersperre auf halber Distanz nicht mehr benötigt wird, wird sie durch die Armee komplett zurückgebaut. Termine und Bauablauf Die Bauarbeiten starten am 29. April und

dauern voraussichtlich bis Ende Jahr. Der Deckbelag wird im Sommer 2014 eingebaut. Die Sanierung der Kantonsstrasse erfolgt in mehreren Etappen. Begonnen wird mit der Böschungssicherung am nördlichen Ausbauende in Rheinfelden. Anschliessend folgen sämtliche Arbeiten der Werkleitungen und Entwässerung in Richtung Magden. Der neue Belagsaufbau (Trag- und Binderschicht) wird am Schluss ebenfalls in mehreren Etappen erstellt.

(bk) Anfang April trafen sich die FDPFrauen Fricktal im Hotel Schützen in Rheinfelden zur ordentlichen Generalversammlung. Im Jahresrückblick hob die Präsidentin, Susanna Schlittler, prägnante Ereignisse des Vereinsjahres hervor. Nebst den beliebten Politlunchs, die als Informations- und Diskussionsanlässe zu kantonalen und eidgenössischen Abstimmungsvorlagen dienen, Verkehrsführung standen im vergangenen Jahr sowohl die Der Einsatz eines Lichtsignals ist unum- Gesamt-erneuerungswahlen der Begänglich, sodass mit Behinderungen gerechnet werden muss. Bei der Autobahnausfahrt Rheinfelden-Ost, von Basel her kommend, werden zwei Spuren für die Zielorte Magden und Rheinfelden markiert und signalisiert. Zudem wird zu den Stosszeiten und bei Bedarf ein Ver- Neue Mitglieder und Jubiläen (eing.) Am Freitag, 5. April, fand im Reskehrsdienst eingesetzt. Das Postauto verkehrt während der ge- taurant Adler in Magden die 88. Generalsamten Bauzeit fahrplanmässig und nor- versammlung des Damenturnverein mal. Der Radweg zwischen Rheinfelden Magden statt. Die Präsidentin, Bea und Magden steht jederzeit zur Verfü- Maissen, konnte 32 Turnerinnen, davon zwei Ehrenmitglieder, begrüssen. gung. Erfreulicherweise waren vier Neueintritte zu verzeichnen: Nuria Künzli, Lara Veronesi, Nicola Tancredi und Claudia Anthes. Zum Damenturnverein gehören auch das MuKi-Turnen, Mädchenriege, Damenturnverein 1 + 2 und die Gymnastikgruppe. Die Leiterinnen liessen in amüsanten Berichten das vergangene Turnjahr Revue passieren. Erfreulich ist, dass im MuKi-Turnen mehr Kinder als im Vorjahr mitturnen, sodass zwei Gruppen nacheinander turnen. Auch in der Mädchenriege ist die Gruppe gross, über 35 Kinder turnen mit, da müssen die zwei Leiterinnen den Überblick behalten, so die Präsidentin. Alle Turngruppen unternahmen während des vergangenen Vereinsjahres auch Ausflüge: Skiweekend auf Pizol, Wellnesstag, Kletterweekend auf Engst-

Damenturnverein Magden

Zuzgen in Festtagsstimmung (eing.) Am vergangenen Sonntag gedachte die röm-kath. Pfarrei Zuzgen ihres Kirchenpatrons mit einem Festgottesdienst in der Pfarrkirche. Der Gottesdienst wurde vom Chor «Autour de l’amour» berührend mitgestaltet. Im Anschluss daran umrahmte die Brass Band Zuzgen den Apéro zur Freude der zahlreichen Mitfeiernden. Pfarrer Pasalidi ging kurz auf die Lebensgeschichte des heiligen Georg ein und würdigte seine Eigenschaften wie Mut, Tapferkeit und Entschlossenheit. Diese Eigenschaften braucht es, so der Seelsorger, auch heute: sei es in der Familie, in der Politik und im Leben eines jeden Einzelnen. In seiner mit Inbrunst gehaltenen Predigt rief der Pfarrer die Gottesdienstbesucher dazu auf, sich heute ganz nach dem Beispiel Georgs mit Ent-

FDP-Frauen Fricktal

schlossenheit, Mut und Zivilcourage für das Gute und für die Mitmenschen zu engagieren. Der Festgottesdienst wurde musikalisch gestaltet vom Chor «Autour de l’amour». Simon Hürbin, Larissa Mösch, Sonja Sacher, Daniela Brogli und Thomas und Tanja Sacher-Hürbin trugen mit ihren wunderschön vorgetragenen Liedern wie «Dir gehört mein Herz», «Tu sei la mia vita» und «Vois sur ton chemin» zu einer einzigartigen Gottesdienstatmosphäre bei. Am Schluss der Feier wartete die Brass Band Zuzgen mit einem Ständchen vor der Kirche auf. Die Band sorgte so für beste musikalische Unterhaltung während des Apéros. Allen, die zum Gelingen dieses Festtages beigetragen haben, sei herzlichst gedankt. Foto: zVg.

schenkt. Die Versammlung wählte mit Kathrin Grüter, Doris Haspra und Corinne Mazzi drei neue Vorstandmitglieder. Pia Kilcher vom kath. Frauenbund überreichte den neuen Vorstandsmitgliedern Grüsse und eine süsse Kleinigkeit mit den Worten «Take it easy». In den näch-

sten Wochen wird sich der neue Vorstand in die umfangreichen Dokumente einarbeiten. Die Versammlung schloss mit einem musikalischen Beitrag des Panflötenensembles Magden/Reinach und einem feinen «Znacht».

zirksgerichte, der Schulräte und der Friedensrichter/innen als auch die Grossratswahlen im Fokus. Die FDPFrauen, Bettina Lutz Brüderlin, Astrid Zeiner, Sabrina Friedli und Bernadette Kern, kandidierten auf der Grossratsliste. Dank der Unterstützung durch die aktive Frauengruppe im Fricktal konnten sie einen wichtigen Beitrag zur erfolgreichen Verteidigung der beiden Sitze im Bezirk Rheinfelden sowie des Sitzes im Bezirk Laufenburg leisten. Hansueli Bühler und Adrian Ackermann wurden wiedergewählt, während Franco Mazzi

als Neugewählter ins Kantonsparlament einzieht. «Ein Wermutstropfen», so die Präsidentin, «ist die Nichtwiederwahl von Bernhard Scholl.» Die Traktanden über die Rechnung, den Revisorenbericht und das Budget gaben keinen Anlass zu Diskussionen. Nach der Versammlung und einem feinen Nachtessen nutzte Susanna Schlittler die Gelegenheit, um von ihrer Reise nach Nepal zu berichten. Die faszinierenden Bilder und die Schilderungen ihrer Erlebnisse hinterliessen bei den Anwesenden grossen Eindruck.

lenalp, Wandertag ins Seetal und Schneeschuhwandern. Für das neue Vereinsjahr steht für den DTV 1 die Vorbereitung für das Eidg. Turnfest in Biel im Zentrum. Unter Traktandum Anträge kam der Wunsch auf, das 90-Jahre-Jubiläum des DTV im Jahr 2015 zu feiern. Ideen dazu nimmt der Vorstand gerne entgegen. Das Traktandum Ehrungen versprach Spannung: den fleissigsten sieben Turnerinnen wurde als Dankeschön ein Staldami (Salami vom Bauernhof Rolf Stalder) überreicht. Bei den Ehrungen für jahrelange Vereinszugehörigkeit konnten folgende Turnerinnen ein Präsent entgegen nehmen: Ruth Niklaus (10 Jahre), Rosmarie Swoboda (25 J. Freimitglied), Benni Schertenleib (30 J.), Eva Caliesch, Olga Steinegger und Isabelle Dillier je 40 Jahre. Sie erhielten eine Flasche Wein «Syde-

bändel» und einen grossen Applaus. Vorschau aufs neue Vereinsjahr: Der Höhepunkt ist die Teilnahme am Eidg. Turnfest in Biel, Mithilfe beim Bergfest 100 Jahre Sunnebärg im September. Neue Turnerinnen sind jederzeit willkommen und können sich bei den jeweiligen Leiterinnen melden (www.dtvmagden.ch) oder einfach in die Turnstunde gehen.

Mitgliederversammlung Verein besteht seit 20 Jahren Senioren für Senioren Möhlin (eing.) Der Verein Senioren für Senioren Möhlin lud am 15. April zur 20. Jahresversammlung ein. 130 Mitglieder folgten der Einladung und nahmen teil. Als Ehrengäste konnten Gemeindeammann Fredy Böni und Gemeinderätin Bernadette Kern begrüsst werden. Die Traktanden, welche die Mitglieder im Voraus schon zugeschickt erhielten, wurden vom Vereinspräsidenten, Hans Notz, angesprochen und die dazu notwendigen Beschlüsse wurden einstimmig genehmigt. Auch die Erhöhung des Mitgliederbeitrages ab 2014 fand Zustimmung. Der Jahresrechnung 2012 konnte Decharge erteilt werden. Ein Begehren um besseren Zugang zur Kaffeestube, Hindernis ist die Treppe die für Gehbehinderte und bei altersbegründeter Unsicherheit zur Barriere wird, wurde zur weiteren Behandlung entgegenge-

Bild von links: Rosmarie Swoboda (25 J.), Isabelle Dillier (40 J.) Benni Schertenleib (30 J.), Olga Steinegger (40 J.), Eva Caliesch (40 J.). (Foto: Helene Böni)

___________________________________________________________________________________

nommen. Nach einem Rückblick ins letzte Jahr und auf die geplanten Vorhaben in diesem Jahr konnte der Präsident zum 20. Mal die eigentliche Jahresversammlung schliessen. Herr Fredy Böni gratulierte und dankte für die geleisteten Dienste und nahm die Gelegenheit war, über die zu erwartenden vielfältigen Anliegen und Vorhaben, die in der Gemeinde Möhlin angesagt sind, zu orientieren. Seit der Vereinsgründung vor 20 Jahren ist in der Funktion als Vizepräsidentin Claire Soder und als Präsident Hans Notz tätig, sie verdienten eine besondere Erwähnung und Ehrung. Der Verein liess es sich nicht nehmen, diesen Anlass gebührend zu feiern. Zum Apéro im Foyer der

Mehrzweckhalle spielte zur Erfrischung und Unterhaltung Priska Herzog auf. Ein Menü von Erich Freiermuth gekocht und von den Frauen um Priska Scheuner serviert, was konnte den Teilnehmern Besseres geschehen, rundete diese spezielle Mitgliederversammlung ab. Ein liegengelassener Stock sowie ein Hut können zu den Öffnungszeiten in der Kaffeestube abgeholt werden. Foto: zVg.


Die grösste Inseratekombination in der Nordwestschweiz Grossauflage: 207 077 Expl. Schwaderloch DEUTSCHLAND Möhlin

Etzgen Mettnau

Wallbach

Birsfelden FRANKREICH Schönenbuch

Binningen Muttenz

Bottmingen Oberwil

Münchenstein

Biel-Benken

Rodersdorf

Bättwil Witterswil

Therwil

Reinach Arlesheim Gempen

Mumpf

Aesch

Dornach

Beinwil

Warum inserieren im AnzeigerKombi 31? – Amtliche Publikationsorgane – 100% Haushaltsabdeckung – Verteilung durch die Post – Tarif 4-farbig Fr. 5.98 – 40% Rabatt gegenüber Einzelbuchung – Grosse Verankerung in der Bevölkerung

Sulz Hottwil Eiken Kaisten Gansingen Münchwilen Obermumpf Olsberg Zuzgen Oeschgen Giebenach Magden Maisprach Ittenthal Pratteln Schupfart Füllinsdorf Elfingen Hellikon Arisdorf Frick Buus Hornussen Frenkendorf Wintersingen Gipf-Oberfrick Bözen Effingen Hemmiken Wegenstetten Hersberg Nusshof Ueken Rickenbach Augst

Kaiseraugst

Zeiningen

Herznach

Zeihen

Densbüren

Langenbruck

Die grösste Wochenzeitung im Fricktal

Region Liestal, Gelterkinden, Waldenburg Amtlicher Publikationsorgan der Gemeinden Muttenz und Pratteln

für das Birseck und Dorneck Amtlicher Publikationsorgan der Gemeinde Birsfelden für das Schwarzbubenland und das Laufental

Amtlicher Publikationsorgan der Gemeinde Allschwil

Amtlicher Anzeiger für das Birsigtal

Ihre Ansprechpersonen für Inserate:

Philipp Rehmann Tel. 062 866 60 06 philipp.rehmann@mobus.ch

Wil

Oberhofen

Stein

Wittnau Ormalingen Liestal Sissach NuglarLausen Rothenfluh Itingen Böckten St. Pantaleon Wölflinswil Seltisberg Gelterkinden Anwil Hochwald Pfeffingen Thürnen Burg Wenslingen Blauen Nenzlingen Duggingen Ramlinsburg Büren Dittingen Diepflingen Tecknau Lupsingen Bubendorf Zunzgen Kienberg Oberhof Grellingen Röschenz Wittinsburg Rünenberg Zwingen Lampenberg Tenniken Oltingen Kleinlützel Ziefen Seewen Rümlingen Kilchberg Brislach Himmelried Hölstein Laufen Häfelfingen Zeglingen Känerkinden Arboldswil Buckten Niederdorf Nunningen Breitenbach Reigoldswil Liesberg BennwilDiegten Titterten Bretzwil Fehren Wahlen Läufelfingen Oberdorf Büsserach Liedertswil Bärschwil Zullwil Eptingen Grindel Meltingen Lauwil Waldenburg Erschwil Hofstetten-Flüh Ettingen MetzerlenMariastein

Roggenburg

Sisseln Rheinfelden

Allschwil

Laufenburg

Jannick Würsch Tel. 062 866 60 07 jannick.würsch@mobus.ch


14

fricktal

Steigende Beteiligung am Regiofokus Umfragethemen zur Region und den Gemeinden interessieren (pd) Seit dem 16. Januar läuft die Onlineplattform, Regiofokus, mit Umfragen zur Region und den Gemeinden. Mittlerweile haben sich rund 300 interessierte Personen beteiligt, vor allem angeregt über regionale Medien. Umfragethemen sind die lokale Verbundenheit, Lebensqualität und Entwicklungsprioritäten. Im Vergleich von BaselStadt, Baselland und Fricktal ergeben sich erste, teils unterschiedliche Tendenzen. Die lokale Verbundenheit der Teilnehmenden insgesamt basiert vor allem auf Haus oder Wohnung, Region, Familie, Bekannten und Freunden, Wohnort, Verkehrslage, ÖV-Angebot, Ausflügen und Natur. Andererseits werden Gastronomie-, Bildungs-, Sport-, Gesundheits-, Jugend- und Altersangebote seltener als verbindend genannt – auch abhängig von den unterschiedlichen Lebenssituationen. Lokal besonders stark verbunden mit Haus oder Wohnung, Familie, Ausflügen und Natur sowie ÖV äussern sich Teilnehmende aus Baselland – jedoch weniger mit dem eigenen Wohnort. Teilnehmende aus Basel-Stadt verbindet ausserdem stark die Nähe zur Grenze, ihre lokale Herkunft, Kulturelles, Veranstaltungen, andere Freizeitangebote, Einkaufsmöglichkeiten und Beschäftigung in der Stadt. Teilnehmende aus dem Fricktal bezeichnen sich ebenfalls stark regional verbunden durch die Nähe zur Grenze, jedoch deutlich weniger über Bekannte und Freunde. Verbundenheit bedeutet für Personen aus Basel auch die Fasnacht und der FCB, in Baselland und dem Fricktal die Nähe zu Basel und die teils noch unverbaute, wenig belastete Natur. Insgesamt wünschen die Teilnehmenden höhere gesellschaftliche und politische Prioritäten für Natur und Umwelt (vor allem Basel-Stadt und Fricktal), Wohnangebote (Basel-Stadt und Baselland) sowie Jugend- und Stellenangebote (Basel-Stadt). Teilnehmende aus Basel wünschen zudem bessere Fussgänger- und Veloverhältnisse, in Baselland ÖV-Angebote und im Fricktal Einkaufsund Seniorenangebote. Die Prioritäten unterscheiden sich auch nach Lebenssituation sowie nach Quartieren und Orten. Eine Differenzierung erfolgt später auf grösserer Basis. Über die Kriterienliste hinaus wurden viele Prioritäten offen formuliert, in Basel die Verbesserung von interkantonaler Kooperation, Fussgängerzonen, Freiflächenplanung, Stadtentwicklung (Einkaufscenter, «Rheinhattan»), Grünberei-

Kurzmeldung

chen, Parkplatzangebot, Verkehrsfluss, Lärmbelastung, Sicherheit, Sauberkeit, finanzielle Solidarität, Ausländerintegration, Kinderzahl, Familienwohnungen, Vereinbarkeit von Arbeit und Kindern, Standortmarketing und Unternehmenssteuern. In Baselland unterscheiden sich die offenen Prioritäten für Verbesserungen je nach Ort, insgesamt betreffen sie kantonales Kostenmanagement, interkantonale Kooperation, Landschaftsabgeltung, Deponien, Gemeindefusionen, Sicherheit/Polizeipatrouillen, effizienteres Standortmarketing, Belastungen durch Fluglärm und Pendlerverkehr. Die Fricktaler haben zudem offene Prioritäten für lebensfreundlichere Abfall-, Lärm- und Verkehrslösungen (vor allem Rheinfelden), bessere Tourismuskoordination entlang dem Rhein, Wirtschaftsförderung oberes Fricktal, Mitsprache bei Mobilfunkantennen, kritische Distanz zur Bözberg-Atommülloption und weniger kantonale Abhängigkeit. Laut eigener Aussagen sind die Teilnehmenden aus der Region Basel mehrheitlich berufstätig (64 Prozent) und Männer (76 Prozent) aller Altersgruppen (Durchschnitt 48 Jahre). Davon wohnen 28 Prozent in Basel-Stadt, 39 Prozent in Baselland und 33 Prozent im Fricktal. Sie beurteilen die heutige Lebensqualität am Wohnort insgesamt gut (duchschnittlich 4,2 auf der Skala 1 bis 5), vor allem in Basel-Stadt. Die künftige Entwicklung am Wohnort beurteilen die Teilnehmenden eher neutral (durchschnittlich 3,3), womit sich etwas mehr Optimisten als Pessimisten beteiligt haben. Dementsprechend bezeichnen sie die Mitsprachemöglichkeiten am Wohnort eher ausreichend, in der Wohnregion nur mittelmässig bis unterschiedlich. Weitere Auswertungen des Regiofokus erfolgen abhängig von der Anzahl Teilnehmer und auf Wunsch betroffener Gemeinden. Die Verantwortlichen können den Regiofokus über eigene Mitteilungen unterstützen und Interesse zeigen auch für Anliegen, bei denen sonst keine Mitwirkungsmöglichkeiten bestehen. Besondere Prioritäten der interessierten Bevölkerung lassen sich mit eigenen Schwerpunkten vergleichen und kommunizieren. Die Plattform www.regiofokus.com steht weiterhin allen Interessierten offen. Je mehr sich beteiligen, desto mehr Gewicht verleihen Interessierte den gemeinsamen Anliegen. Der vollständige Fragebogen ist auf www.regiofokus.com unter «Ihre Region» einsehbar.

___________________________________________________________________________________

Hinweis

___________________________________

Wegenstetter Frühlingsmarkt mit Juraparkfest (eing.) Der Wegenstetter Frühlingsmarkt feiert heuer seinen 20. Geburtstag. Ein solches Jubiläum ist immer etwas Besonderes – ein Fest, das man gerne feiert und an dem man sich am bisher Geleisteten und Erreichten erfreuen kann. Feste feiert man am liebsten mit Freunden. Als die Planungen für den diesjährigen Frühlingsmarkt in Angriff genommen wurden, erreichte die Organisatoren die Anfrage des Juraparks Aargau für einen gemeinsamen Anlass, welcher sie mit grosser Spannung und Vorfreude gefolgt sind. Zusammen mit dem Jurapark Aargau sind sie stolz, am Wochenende des 27./28. April die Besucher mit einem reichen Angebot in Wegenstetten begrüssen zu dürfen, um gemeinsam zu jubilieren. Es erwartet die Gäste ein bunter Strauss an Marktständen mit allerlei Produkten von selbst Gestricktem, über praktische Hilfen für den Haushalt ,bis hin zu einheimischen Wildpflanzen und Steinskulpturen. Im Jurapark-Dorf trifft man zudem auf wohltuende Wildkräuterprodukte, regionale Köstlichkeiten und lokale Handwerkskunst. Mehrere Standbetreiber laden insbesondere die kleinen Besucher zum Mitmachen ein. Abgerundet wird das Ganze von einem unterhaltsamen und abwechslungsreichen Rahmenprogramm für die ganze Familie. Für die Kleinen erzählt Pia Lanz die Geschichte des Jurasaurus «Perimuk». Pro Natura entführt Entdecker auf die Spuren mysteriöser Tiere im Dorfbach. Wer sich sportlich betätigen möchte, kann an einer Kletterwand neue Höhen erklimmen. Während einem Dorfrundgang erfahren die Besucher Anekdoten rund um das Dorf. Was man sich auch wünscht, es ist garantiert auch etwas für jeden dabei! Wer es hingegen lieber gemütlich mag, den laden die vier Festbeizli mit Steak und Pommes Frites, Kaffee und Kuchen, frisch gebackener Pizza oder Grilladen und Brot zum Verweilen ein. Damit es den Gästen aber auch hier nicht langweilig wird, ist mit der Junior- und Greenhornband Wegenstettertal, der Stimmungskapelle Trio www, dem Kinderchor sowie der Zithergruppe Echo vom Tiersteinberg und vielen weiteren Formationen für beste musikalische Unterhaltung gesorgt. Die Pferdekutsche entführt Interessierte auf eine «Blueschtfahrt» durch das Dorf. Die Initiatoren hoffen, ein wenig Vorfreude geweckt zu haben und sie würden sich über zahlreiches Erscheinen glücklich schätzen. Wie gesagt – oder besser geschrieben: «Feste feiert man am liebsten mit Freunden!», betont Alain Vuillaume, Präsident der Marktkommission.

Leserbrief

_____________________________

Neue Stadtführerin bei Tourismus Rheinfelden

«Verpasste Chance» - Umzonung Novoplast

Davina Benkert (eign.) Das Stadtführerteam von Rheinfelden hat Unterstützung erhalten durch Davina Benkert. Sie ist in Rheinfelden aufgewachsen und kennt alle Winkel und Ecken der Altstadt. Die studierte Historikerin ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Uni Basel. Sie ist Aktivmitglied der Stadtmusik Rheinfelden und moderiert dort jeweils das Jahreskonzert. Davina Benkert wird die meisten Themenführungen in den Sprachen Deutsch, Französisch, Englisch, Italienisch, Spanisch und Russisch halten. Die lehrreichen und spannenden Stadtführungen in Rheinfelden erfreuen sich grosser Beliebtheit und sind eine gute Alternative, einen Ausflug, einen Geschäftsanlass oder eine private Feier abzurunden. Informationen über alle aktuellen Stadtführungen sind unter www.tourismus-

Eine Umzonung des Novoplastareals in Wallbach wurde durch den Souverän schon dreimal abgelehnt: Der Planungskredit dafür, das Hochhausprojekt darauf und jetzt ein Umzonungsantrag durch den Gemeinderat. Wäre das nicht die Chance gewesen, sich endlich und ehrlich von diesem einseitigen Projekt, demokratisch entschieden zurückzuziehen? Ein Referendum gegen die neuerliche Ablehnung muss als reine Zwängerei angesehen werden. Oder glaubt man nicht mehr einem noch nie dagewesenen Grossaufmarsch an einer Gemeindeversammlung? Um was geht es diesen Initianten eigentlich wirklich, dass diese sich so klar gegen die Faktenlage wiedersetzen? Wird hier nichts verschwiegen, was schon immer klar auf den Tisch gehörte! Kann es sein, dass wir als Bürger nicht wahr genommen werden, obwohl wir uns dreimal gegen eine unsinnige Satellitenexklave «Wallbach Nord» aussprachen? Nicht Wallbach, sondern die Novoplast hat eine Chance verpasst!

rheinfelden.ch sowie auch unter Telefon 061 835 52 00 oder direkt im Stadtbüro Rheinfelden zu bekommen. Unser Bild (Foto: zVg): Davina Benkert ist neue Stadtführerin bei Tourismus Rheinfelden.

E-Mail-Adresse für Textbeiträge: redaktion@fricktal.info

24. April 2013 n 17 n fricktal.info

Christian Reiffer, Wallbach

Schöne Räumlichkeiten laden zum Entspannen und Verweilen ein

Fotos: zVg

Kleopatra Beauty Rheinfelden Kosmetik - Fusspflege - Nagelstudio (pd) Im Januar 2008 wurde das Kosmetikstudio Kleopatra Beauty von der damals 20-jährigen Jungunternehmerin, Marina Fiechter, gegründet. Seit über fünf Jahre begeistert die gelernte Kosmetikerin ihre Kunden mit guter Beratung, Kreativität und einer freundlichen Atmosphäre, in ihrem mit Liebe, eingerichteten Studio.

Öffnungszeiten Buchen Sie Ihren individuellen Termin. Das Kosmetikstudio Kleopatra Beauty bietet flexible Öffnungszeiten an. Es ist auch möglich, Termine mittags, bis 20 Uhr abends und samstags zu vereinbaren. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.kleopatra-beauty.ch

Doch das 2013 ist das Jahr der Veränderung. Marina Fiechter ist mit ihrem Kosmetikstudio Kleopatra Beauty seit dem 15. April 2013 in der Rheinfelder Altstadt zu finden und hat Ihren Traum von einem schönen Ladenlokal mit Schaufenster verwirklichen können. Nach liebevollen Renovationsarbeiten wurden die neuen Räumlichkeiten zu einem kleinen Schmuckstück, das zum Verweilen und Entspannen einlädt. Hier finden Sie noch einige wichtige Informationen zum Behandlungsangebot und zu den Öffnungszeiten.

«Sind Sie neugierig geworden? Dann schauen Sie im Kleopatra Beauty im Rumpelgässli 1 (Zähringerplatz) vorbei und lassen Sie sich von Marina Fiechter professionell beraten.»

Behandlungsangebot Div. Gesichtsbehandlungen (Standard, Lifting, Akne und Microdermabrasion); Wimpern/Brauen färben und zupfen; Wimpernwelle; Make up; Manicure/Pedicure; Haarentfernung mit Wachs; div. Körperbehandlungen; GelnagelbehandAnsprechende Behandlungsangebote lungen (Hände und Füsse ).

Leserbrief

_______________________________________________________________________________________________

Noch ist in Zeiningen verdichtetes Bauen möglich

So gibt es dutzende Häuser, die nicht mehr gebaut werden könnten. Das muss verhindert werden und dies kann nur geschehen, wenn bedingungslos auf den grossen Grenzabstand verzichtet wird. Die Bedenken der Behörden und Planer, dass mit allzu freizügigen Bauvorschriften die Landschaft zubetoniert würde, ist unbegründet. Ohne Ausnützungsziffer und mit dem Vier-Meter-Abstand wird verdichtetes Bauen ermöglicht. Planerische Hindernisse werden beseitigt, Wohnqualität und ein grüner Sitzplatz ist auch bei kleineren Parzellen möglich. Wer mehr «Grün» haben will, der kann das haben, so lange es hat, in Zeiningen aber wird das Bauland rar und kein neues konnte generiert werden. Verdichtetes Bauen wird propagiert und von der Raumplanung gefordert.

Zeiningen könnte bei den Bauvorschriften als innovative Gemeinde in die Geschichte eingehen, wenn das Kuckucksei nicht wäre. Die Ausnützungsziffer in der W2 wird auf Wunsch aufgehoben, doch die Neueinführung des grossen und kleinen Grenzabstandes macht die Erleichterungen zu Nichte. An der öffentlichen Veranstaltung am 15. April war der grosse Grenzabstand ein zentrales Thema geworden. In der neuen Bau- und Nutzungsordnung, die noch bis Ende April in der Gemeinde aufliegt, haben die Behörden und Planer dieses Ei gelegt. Der kleine und grosse Grenzabstand von vier beziehungsweise Herbert Lützelschwab, Zeiningen acht Metern in der W2-Zone wird in Zukunft das Bauen auf kleineren Parzellen massiv erschweren. Aktuell, ein profilierter Neubau (siehe Bild), der nach zukünftigem Recht, wenn es angenommen werden sollte, gar nicht gebaut werden könnte. Der grosse Grenzabstand mit seinen Definitionen wo er zu liegen hat, ist ein weiteres Hindernis.


 

 

5073 Gipf-Oberfrick

 

Landstrasse 52 Tel. 062 871 13 34 Fax 062 871 16 52 info@hego.ch

hego.ch



678778*#$#$  ) (-,'%* * *  *"(****!'/,'%* * *  *"(*$&(#"%-"-+$*%-+-,

 1778* 77+8))0(

1 8+80+8* 8 6+0(  

  

    



 10/.-,-+,-*)-(',&+%*$&(#" !.- ',-+*0+*'+$$

        

  



 

*0* 8)7+6,)  6+ 60080

#"!

'',,*'&*)-,-&+%-+* "(-+$*$-(*'&/--

   

987786541080

+*&+-(-(*78 -("+-+*(*!%-(+-*/,*-+-/*(', /*

/7-,8+*71)60(7*,8+'&


"!   (7:573&98747C3D/*45=5 0C37 7E3%/

(#3 ?3 7*D7 &5/-)47C 321.'.0, )002. 

E &473:/C7

"C@3 ?@'

E

&473:/C7

"C@32?@'

E

&473:/C7

"C@3,?@'

AA@' 321220/.-0-

!3&%3(C/50/EE73 '%.3&%$&%2!.12 1""' 0!'3"#'.302'0"#03&%"''0$2'('.2'$"0 !$301"0#'"01"# 0%1"#$&%0"#0 '''$&%2 0'2.'0$#'.321"#3 %$

%$3&%3(C/50/EE7 #'321% 0%%'.01"# 01"'.0 2$' 0 %1"#$&%0"#0 '''$&%2

$ 7*:5/8*

$ 7*:5/8*3-7:98498575

 )0&002A@' 321220+-

 )0&00A@' 321220,,-

 )0&00AA@' 321220,-

 +0&00,A@' 321220*-

 +0&00 ?A@' 321220,-

 +0&00 A@' 321220,+-

  0&00+A@' 321220-

  0&00 BA@' 321220,*-

  0&00 2A@' 321220,-

 0&00A@' 321220 -

7C3C74:.E**7C

%#3!&&#

/)0.698560

**7::98E74 7C34557C3$ 3:4*-7C)75/**49 '213%." 03&%. 32'%'"#'0 &%"$222 &%' '33'.0$20''"3&%$0)0 0 &%"$2232 .'0 !$30)0 

2+3!457C

E

&473:/C7



"C@3 ?@'

2A@' 321220/.-0,-

EDC

E

&473:/C7

"C@3,@'

+3!457C 

BA@' 321220/.-0)-

EDC

"C@3,@'

2A@' 321220/.-0-

D*54/9.: 987E)/:984E73)45347C3DE 3D:DC0C/007*

E &473:/C7

,? 4E.*D:4

4E.*D:4

$ > 38703 % 3%45/E4D)

$ > 3/6C3 % 3%45/E4D)

 

 

EDC

+?@' 321220/.-0,+)-

EDC

E

&473:/C7

AA?@' 321220/.-0,*)-


!   ! 

>=:987:6C547C7C3 210/98

>=:987:=9.7 ('.3&%$'#'"'0/1.!'" 0 *)00) *000&

EDC



,A@'

EDC

BA@A?

>=:987.*/))7C1(78=*57C ('.3&%$'#'"'0/1.!'" 

EDC

,@+? (7*54:983$! 3$#0"#0321"#'32 0$20%'.13$'%!1.'.

'$11!1'0.0 '3212$"

>=:987.6C('.3&%$'#'"'0/1.!'" **00+)000&



E

&473:/C7

A@A? 321220/.-0,+-*)

A@' 321220/.-0,-

"C@3 ?@'

6987C5473&98747C3D/*45=5 )453/C/E5473DE 3&7C497

&%$>#3"4C:53!/  >=:987:984C) 

 

&%$>#36)-43/ 13$'%!1. 0$#'10.0#$'0.33'0 "#0'$"'0 3&%' 

,@' 321220/.-0+-

E

&473:/C7

"C@3 ?@'

E

&473:/C7

"C@3,@'

AA@' 321220/.-0+-


" #  # ! "# !#!"!#!#! ,22+1 11. 76954 1,$5#01(1)19%,1)

#&)&% !0/2-,21. !./.!. +./, /++ $5#)10(129#%*5#())195#101)9%/$0&9 -,5 1)/10$5#9(1,9$1

,22+1 11. :7954 1,$5#01(1)19%,1)



&)&%

 

$&)(

/2" !.11. -1 /..! $1#,94%$$019!*$#,*). 

'*)(

#%&)(

,22+.1+. 0)9%$$1)(1)9%,1)9 &*9(1)9%/%2$5#$$1/)9 7954

##)&% ,22+.1+.  ./02/1 1,$5#01(1)19%,1)

. +!1 ...!-.!,2 .  40291,%4053%#/1, 9 305#29 $2*1)/$19 0)$21//*).9 #1979549 1,$5#01(1)19%,1)

 

#)&%

/"!

 . (1/$2%#/!5,/9 #1977954 

*)(

*)(

,.!., "1021,19!,20 1/9(01$1,91$5#0,,31,01

,22+-,.+ 63210/0.

0)(1)9019109*)$90)9.,$$1,9!*$%#/



32120/.-,.+ ::98976954

2-,.+ -1//1,9:+9549*)(9'0&&%$5#)10(1,





'&)&%

**)(

**)(

,11211 ( "/ +/2"/ .!+0 ( 0.0!/!2/0./

. 1.-.11.!

2

!2/ .!-.11.! /0).19954

')(

')*%

Preis- und Modelländerungen vorbehalten . Preise in CHF inkl. MwSt, vEG, vRG und VOC 04.13 . gßltig bis 31. Mai oder solange Vorrat

,2/+ "-.11.! 4029*//1)$5#/0 /0).19954

)(

$#"! "!! !"!

Werkzeuge, Maschinen, Beschläge, Briefkastenanlagen Schrauben, Befestigungstechnik Arbeitsbekleidung, Personenschutz Schlßssel- und Gravurservice, hego Parkplatzschilder Haushaltartikel, Glas, Porzellan, Geschenke Wunschliste fßr Brautpaare

Ă&#x2013;ffnungszeiten Dienstag - Freitag 07.30 - 12.00 Uhr + 13.30 - 18.30 Uhr Samstag 07.30 - 16.00 Uhr durchgehend Montag ganzer Tag geschlossen


fricktal.info n 17 n 24. April 2013

19 Hinweise

fricktal

_______________________________

Wandern, Weitsicht und Kulturwerk

Frühlingslager der ref. Kirchgemeinde Bözen (sw) Bei prachtvollem Frühlingswetter konnten 30 Kinder aus den Dörfern Bözen, Effingen, Hornussen und Zeihen in Schönenberg kürzlich ein abwechslungsreiches Ferienlager erleben. Schönenberg machte seinem Namen alle Ehre. Die neun Lagerleiter boten den Dritt- bis Fünftklässlern die ganze Woche ein kurzweiliges Programm. Jeden Tag wurde gesungen, ein Teil der Ester-Geschichte erzählt, gespielt und Workshops besucht. Natürlich durften alle dazwischen die köstlichen Menüs der Lagerküche geniessen. Am Mittwochnachmittag konnte bei herrlichem Sonnenschein die obligate Wanderung durchgeführt werden. Die Kinder genossen es, an der Sihl ihre müden Füsse im eiskalten Wasser zu baden. Am Donnerstagmorgen hörten die Kinder den letzten Teil der spannenden Ester-Geschichte. Dank Esters Mut und Gottvertrauen wurde das Judenvolk gerettet. Am Nachmittag wurde wie jedes Jahr ein abwechslungsreicher Postenlauf in altersgemischten Gruppen durchgeführt. Es ging um Schnelligkeit, Ge-

schicklichkeit und Merkfähigkeit. Mit viel Elan setzte sich jede Gruppe ein. Beim Nachtessen, kurz vor dem Dessert, wurde das Rangverlesen durchgeführt. Die Spannung stieg von Rang zu Rang. Als die ersten drei Ränge verkündet wurden, staunten viele, wer nun am Schluss ganz vorne lag. Leider fing es am Freitag, dem Abreisetag, zu regnen an. Trotzdem freuten sich die Kinder, den Zoo Zürich besuchen zu können. Pünktlich um 18 Uhr konnten die Eltern ihre Kinder in Bözen wieder in Empfang nehmen. Stolz zeigten die Kinder ihre selbstgefertigten Gegenstände, die sie in den Workshops gebastelt hatten. Pfarrer Peter Lüscher begrüsste alle herzlich, er sei froh, dass alle wieder heil nach Hause gekommen seien. Die Lagerteilnehmer und ihre Leiter gaben den Anwesenden noch eingeübte Lieder zum Besten. So fand ein abwechslungsreiches Lager seinen Abschluss, das Kindern und Leitern in bester Erinnerung bleiben wird. Foto: Ruedi Büchli. Weitere Fotos auf www.refkg-boezen.ch

Erstkommunionfeier in Sulz (eing.) Fünf Sulzer Erstkommunikanten, ein Mädchen und vier Knaben, wurden von Katechetin Sonja Kalt intensiv auf den grossen Tag der Erstkommunion vorbereitet. Begleitet von Diakon Helmut Minich, Pater Josef Huber und den Ministranten zogen die fünf erwartungsvollen jungen Menschen unter den Klängen der Musikgesellschaft Sulz in die Kirche St. Peter und Paul ein. «Dur Jesus lüchte wie en Stern», hiess das Motto des Festgottesdienstes. Entsprechend dem Thema war die Sulzer Kirche von den Eltern der Erstkommunikanten prächtig geschmückt worden. Nachdem sich die Erstkommunikanten gleich selber vorgestellt hatten, erzählten diese von Sternstunden, die sie in ihrem noch jungen Leben bereits erfahren durften: Die Fahrt mit dem PistenBully, die geschenkte Katze mit ihren Jungen, ein Besuch im Europapark oder eine Ausfahrt mit den Jungradlern zählen zu den besonderen Erlebnissen des Mädchens und der vier Buben. In seiner kurzen Ansprache zählte der Sulzer Diakon, Helmut Minich, einige Sternstunden aus

seinem Leben auf: Heirat, Geburt der Kinder und die Weihe zum Diakon waren solche Höhepunkte. Auch Jesus habe Sternstunden erlebt. Dazu habe die Taufe am Jordan gehört, wo Jesus anschliessend aus dem Wasser stieg und die Stimme des Herrn gehört habe. «Auch eure Taufe war eine Sternstunde!», meinte der Diakon zu den Erstkommunikanten. Dann kam der grosse Moment, wo das Mädchen und die vier Knaben erstmals die heilige Kommunion empfangen durften. Mit dem Lied «Unser Leben sei ein Fest» fand der feierliche Gottesdienst einen fröhlichen Ausklang. Abschliessend meinte Helmut Minich: «Es geht am heutigen Tag vor allem um das heilige Brot», aber Jesus habe schon gesagt, dass der Mensch nicht allein vom Brot lebe. In diesem Sinne verteilte er den Erstkommunikanten als Geschenk und Erinnerung an den festlichen Tag eine Bibel. Bild: Erstkommunion in Sulz: Das Mädchen und die vier Knaben mit Diakon Helmut Minich (links), Katechetin Sonja Kalt und Pater Josef Huber (Foto: zVg).

Jurapark Aargau (eing.) Auf der geführten Wanderung entlang der ehemaligen Landesgrenze vom Bürersteig zum Aussichtsturm auf dem Cheisacher wandeln am Samstag, 4. Mai, in der Zeit von 10 bis 17 Uhr die Teilnehmer auf unbekannten Schleichwegen. Unterwegs bleibt genug Zeit für Naturbeobachtungen und Erläuterungen zu geschichtlichen Hintergründen der Region. Nach dem Erklimmen der 109 Treppenstufen bietet sich vom Cheisacherturm aus bei schönem Wetter ein wunderbarer Ausblick über die Jurahügel bis zur Alpenkette und dem Schwarzwald. Der Abstieg nach Sulz wird mit einem Zvieri (regionalen Köstlichkeiten) in der KulturWerk-Stadt Sulz belohnt. Anschliessend können die Mitwanderer in der angrenzenden Schmiede die Nagelschmiede bei der Ausübung des alten Handwerks beobachten und in der Werkstatt können die alten Strickmaschinen in Aktion bewundert werde. Leitung: Daniel Maurer und Ewald Kalt. Treffpunkt: Bushaltestelle Bürersteig, Passhöhe Endpunkt in Sulz. Preis Fr. 41.- Erwachsene, Fr. 21.- Kinder (inklusive Zvieri-Apéro). Anmeldung bis 30. April an Jurapark Aargau, Tel. 062 877 15 04 oder E-Mail: anmeldung@jurapark-aargau.ch. Weitere Infos www.jurapark-aargau.ch Unser Bild (Foto: Jurapark Aargau): Nägel in der Nagelschmiede Sulz.

Farb- und Stilberatung Landhaus Schönau, Stein Wie finde ich meinen passenden Farbund Modestil? Am «FrauenZvieri» von Donnerstag, 2. Mai, im Landhaus Schönau in Stein ist die Farb- und Stilberaterin, Sarah Kym, aus Möhlin zu Gast. Die Veranstaltung biginnt um 15.30 Uhr. Das Angebot an Farben und Modestilen ist gross. Doch welche Farbe und was für ein Stil passt am besten? Wie erkennt man den eigenen Farbtyp? Mit diesen und anderen Fragen rund um Farben, Mode und Stil beschäftigt sich das «FrauenZvieri» von Donnerstag, 2. Mai, im Landhaus Schönau in Stein. Die Farbund Stilberaterin sowie Damenschneiderin Sarah Kym vom Atelier Sky in Möhlin gibt im Rahmen des Live-Interviews mit dem Journalisten, Fabrice Müller, Einblick in die Geheimnisse der Stilberatung und gibt Tipps, auf was Frauen – und natürlich auch Männer – bei der Auswahl von Kleidern und Farben achten sollten. Eintritt: Fr. 15.- pro Person; Kaffee und Kuchen; Landhaus Schönau, Schönaustrasse, 4332 Stein AG (nähe Novartis und Holzbrücke. Infos/Reservation unter Tel. 062 873 54 74, info@landhausschoenau.ch, www.landhaus-schoenau.ch Bild: Die Farb- und Stilberaterin, Sarah Kym aus Möhlin, gibt beim «FrauenZvieri» in Stein Einblick in die Geheimnisse der Farb- und Modeberatung.

Liegenschaft der Benz’schen Stiftung: Mit den Umbauarbeiten wird dieser Tage begonnen Foto: zVg

Wohnung für Menschen mit Behinderung Frick: Umbau der Liegenschaft Benz’sche Stiftung beginnt (pd) Seit 2006 betreibt die Benz’sche Stiftung im Parterre des Schwesternhauses zusammen mit dem Schweizerischen Roten Kreuz Aargau eine Tagesstätte für Betagte. Die übrigen Räume werden derzeit nicht mehr genutzt. Das wird sich ändern: Am 22. April wird nun mit dem Umbau für eine Wohnung für Menschen mit Behinderung begonnen. Die Liegenschaft Benz’sche Stiftung an der Maria-Theresia, Gasse 3 in Frick hat seit vielen Jahren als Unterkunft für die Baldeggerschwestern und für die Kindergärten der Gemeinde Frick gedient. Die Schwestern sind im Mai 2011 ins Kloster Baldegg zurückgegangen und die Gemeinde Frick hat per Ende August 2012 das Mietverhältnis für den Kindergarten aufgelöst. Im Jahr 2012 hat die Stiftung per Inserat die leeren Räume ausgeschrieben. Unter mehreren Bewerbern hat sich auch die Stiftung MBF Stein für eine Wohngruppe für Menschen mit einer Behinde-

rung gemeldet. Nach gründlicher Interessenabwägung ist die Stiftung zum Schluss gelangt, dass es richtig und sinnvoll ist, dass nebst der Tagesstätte für Betagte, die Liegenschaft auch als Wohnung für Menschen mit einer Behinderung zur Verfügung gestellt wird. Dies entspricht genau dem Stiftungszweck, alleine oder zusammen mit anderen Institutionen Aufgaben in der Betreuung und Pflege von kranken und älteren Menschen zu übernehmen. Die Verhandlungen mit der Stiftung MBF Stein haben dazu geführt, dass bereits im Jahr 2012 die konkrete Planung in Angriff genommen werden konnte. Die Gemeinde Frick hat die Baubewilligung erteilt und die Umbau-Arbeiten beginnen am 22. April 2013. In einer ersten Phase wird die Tagesstätte im Anbau renoviert, sodass sie im August 2013 bezogen werden kann. Danach wird das Schwesternhaus umgebaut und für eine Wohngruppe für Behinderte eingerichtet. Die Bauarbeiten dauern bis ins Frühjahr 2014.

«Seht die Vögel des Himmels» (eing.) Aus Eiken und Münchwilen durften zehn Kinder ihren grossen Tag feiern und zum ersten Mal den Leib des Herrn empfangen. Die Vorbereitungszeit und der Gottesdienst standen unter dem Motto «Seht die Vögel des Himmels». Das Thema machte allen Besuchern und Besucherinnen klar, dass Gottvertrauen im Leben sehr wichtig ist. Der Dank gilt allen, die zum Gelingen der Erstkommunionfeier beigetragen haben: den beiden Leiterinnen der diesjährigen Kommunionkatechese, Rumyana

Hunziker, und Christina Kessler, Pfr. Polycarp, dem Kirchenchor, der Chorleiterin und der Sakristanin. Ebenso gedankt wird für den Blumenschmuck und allen Helferinnen und Helfern, die im Hintergrund mitgewirkt haben. Auch den Eltern und den Erstkommunionkindern gilt ein herzliches «Dankeschön». Die Verantwortlichen hoffen sehr, dass die Feier allen in schöner Erinnerung bleiben wird und dass die Verbindung zu Jesus reiche Frucht im Leben jedes Einzelnen trägt. Foto: zVg


fricktal

20

fricktal.info n 17 n 24. April 2013

Kochen mit Annemarie Wildeisen Krautstiel-Tarte Für 8 Personen als Vorspeise Für 4 Personen als Mahlzeit Eine gedeckte, pikante Wähe, die so richtig nach Frühling schmeckt: Die klein gewürfelten Krautstiele ergeben zusammen mit Cherrytomaten, Petersilie, Crème fraîche, Parmesan und Ei die saftige Füllung. Teig: 225 g Mehl ¾ Teelöffel Salz 80 g weiche Butter 1 Ei knapp ½ dl kaltes Wasser Füllung: 750 g Krautstiele 250 g Cherrytomaten Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle 2 mittlere Zwiebeln 1 Knoblauchzehe 1 Bund glattblättrige Petersilie 4 Esslöffel Olivenöl 100 g geriebener Sbrinz AOC oder Parmesan 3–4 Esslöffel Crème fraîche 1 Ei 6–8 dünn geschnittene Scheiben Schinken, je nach Grösse Zum Fertigstellen: Butter für die Form Mehl zum Auswallen 1 Eigelb 2 Esslöffel Milch

1. Für den Teig das Mehl und das Salz in einer Schüssel mischen. Dann die weiche Butter in Stücken dazugeben. Das Ei und das Wasser verquirlen und ebenfalls beifügen. Alles zu einem glatten Teig kneten. In Klarsichtfolie wickeln und 20– 30 Minuten kühl stellen. 2. Für die Füllung die Krautstiele wa-

schen und rüsten, dabei die grünen Blätter und die Stiele trennen. Die Blätter grob hacken. Die Stiele klein würfeln. Die Cherrytomaten je nach Grösse vierteln oder halbieren und die Schnittflächen mit Salz sowie Pfeffer würzen. Die Zwiebeln und die Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Die Petersilie ebenfalls hacken.

3. In einer Pfanne das Olivenöl erhit8. Die Krautstiel-Tarte im 200 Grad zen. Zwiebel, Knoblauch und die Kraut- heissen Ofen auf der untersten Rille 40– stielwürfelchen darin unter häufigem 45 Minuten goldbraun backen. Heiss Wenden 3–4 Minuten andünsten. Dann oder lauwarm servieren. die Blätter beifügen, alles mit Salz sowie Pfeffer würzen und zugedeckt 8–10 Minuten weich dünsten. Am Schluss die Cherrytomaten und die Petersilie untermischen und noch 1 Minute mitdünsten. Das Gemüse in eine Schüssel geben und etwas abkühlen lassen. 4. Käse, Crème fraîche und das Ei verrühren und zu den Krautstielen geben. Alles sorgfältig mischen. 5. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Den Boden eines Wähenblechs oder einer Springform von 26 cm Durchmesser mit Backpapier belegen. Papier und Formenrand dünn mit etwas weicher Butter bestreichen. Kühl stellen. 6. Etwa ein Drittel des Teiges beiseitelegen. Den restlichen Teig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche dünn und rund auswallen. Die vorbereitete Form damit auslegen, dabei einen Rand von 4–5 cm hochziehen. Den Teigboden mit einer Gabel regelmässig einstechen und mit der Hälfte der Schinkenscheiben belegen. Die Krautstielmasse darauf verteiJetzt len und mit dem restlichen Schinken de«Annemarie Wildeisen’s KOCHEN» cken. Den Teigrand über die Füllung kennen lernen mit einem Schnupperklappen und mit Wasser bestreichen. abo (3 Ausgaben für Fr. 12.-) Den beiseitegelegten Teig im Durchmesser der Form auswallen und aufleSMS mit SCHNUPPERN + Name und gen. Gut andrücken. Adresse an 919 (20 Rp./SMS) 7. Eigelb und Milch verrühren und die Online-Bestellung unter Tarte damit bestreichen. www.wildeisen.ch/schnupperabo

Schatzsuche im Frühling

Hinweis

Kanu-Markt 2013

Kinderlager ref. Kirchgemeinde Möhlin zu Hause (ag) Unter dem Motto «Schatzsuche im Frühling» fand zu Hause vom 15. bis 19. April das alljährliche Kinderlager der reformierten Kirchgemeinde Möhlin statt. 26 Kinder im Primarschulalter verlebten unter der Leitung von Pfarrerin Nadine Hassler Bütschi, Andrea Giger und Claudia Sedelmeier eine abwechslungsreiche Woche voller Geschichten, Gesang, Bastelarbeiten und Ausflüge. Am Montagnachmittag begann das Lager mit Spiel und Spass, um sich gegenseitig kennen zu lernen. Höhepunkt war die Schnitzeljagd auf der Kirchenwiese, die die Kinder zu einer Schatzkiste führte, die im Laufe der Woche immer wieder geöffnet wurde und neue «Schätze» freigab. So waren im Schatz mehrere Bilderbücher enthalten, die vom Frühling, von Ostereiern, vom schwarzen Huhn, vom ängstlichen Spatz, von der Blumenstadt und von der Schöpfung erzählten. Pas-

send zu den Geschichten gab es Bastelarbeiten und Lieder. Am Dienstagnachmittag fand eine Spielolympiade statt, am Mittwoch gab es eine Fotojagd bis hin zum Lerchenhof der Familie Blaser, wo die Kinder ausgiebig die frisch geschlüpften Küken bewundern und halten durften. Den Abschluss des Lagers bildete der Ausflug zum Steinwasenpark im Schwarzwald. Während es die ganze Woche über schönes Frühlingswetter gab, was das Toben auf der Wiese für die Kinder zum Vergnügen machte, war das Wetter am Freitag nicht mehr so schön. Immerhin war es doch im Park die meiste Zeit trocken und Kinder und Begleitpersonen genossen den Park in vollen Zügen – zumal sie ihn praktisch für sich alleine hatten und alle Attraktionen (Bahnen, Rodel, Wasserbahn, 4-D-Kino und mehr) so oft wie möglich nutzen konnten. Zufrieden und müde kehrten sie abends nach Möhlin zurück, wo die

___________________________________

(eing.) Am 4. und 11. Mai findet der Kanu-Markt in Mumpf statt. Kajaks, Canadier, Schlauch- und Faltboote sowie Bootszubehör stehen in der Markthalle in Mumpf zum Verkauf bereit. Eine gute Gelegenheit, um günstig ein Boot zu erwerben. Der Rhein bietet in der Region viele Möglichkeiten, um mit einem handbetriebenen Boot sinnvoll die Freizeit auf dem Wasser zu verbringen. Siehe Inserat.

6

Die Kinder erlebten ein abwechslungsreiches Lager

Kinder von ihren Eltern im Empfang genommen wurden und sie ihre schönen Bastelarbeiten mit nach Hause nehmen durften. Ein Dank gilt an dieser Stelle dem refor-

Foto: zVg

mierten Frauenverein, der die Busreise sponserte, sowie den Jugendlichen, Lorenz Camenisch und Florian Essig, die das Kinderlagerteam nach Kräften unterstützten.

4

7 9

3 2 8 6 6 5 4 1 5 4 1 1 8 3 4 4 5

2 4 2 8 7 5 6

Gewinnen Sie diese Woche

Elektro- und Haushaltgeräte / Reparaturservice für alle Marken

Körperpflegesortiment 10% Rabatt

auf diverses Körperpflegesortiment.

5073 Gipf-Oberfrick · Landstrasse 31 Tel. 062 865 60 70 · www.rickenbach-elektro.ch

Oral B, Vitaly, el. Zahnbürste D12513 Von Alois Rickenbach AG, Gipf-Oberfrick Und so gehts: Lösen Sie das Rätsel und senden Sie uns das Lösungswort bis Montag, 29. April 2013, per SMS (80 Rp.) mit folgendem Text: MOBUS «Lösungswort» an die Telefonnummer: 9889 per Postkarte (A-Post; Poststempel) Verlag fricktal.info, Postfach 131, 4332 Stein Die Gewinnerin/der Gewinner wird schriftlich benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt.

Auflösung Nr. 16


21

aus den gemeinden

Bezirksanzeiger

Strickmaschinen sind sein Leben

8BTTFr ...

Werner Schaub ist die ÂŤSeele der StrickereiÂť in der KulturWerk-Stadt Sulz Ein wirklicher Spezialist rund um alte Dubied-Strickmaschinen ist Werner Schaub. Seit rund drei Jahren kĂźmmert er sich mit enormem Engagement, grossem Wissen und dem nĂśtigen FeingefĂźhl um die Sammlung der Strickmaschinen in der KulturWerkStadt Sulz. Neun Maschinen sind bereits komplett restauriert und funktionstĂźchtig. Gut ein Dutzend Sulzer Frauen lernen derweil den richtigen Umgang mit den Strickmaschinen.

-BTTFO4JFFT OJDIUTPXFJULPNNFO

www.ankli-haustechnik.ch

fricktal.info n 17 n 24. April 2013

"OLMJ)BVTUFDIOJL"( ZĂźrcherstrasse 29 4332 Stein AG Tel. 062 873 22 12

8Ă&#x160;SNFUFDIOJLt4QFOHMFSFJt4BOJUĂ&#x160;S

CHARLOTTE FRĂ&#x2013;SE Strickmaschinen begleiteten beinahe das ganze Leben des gerade 80 Jahre alt gewordenen Werner Schaub. Schon als Bub im Alter von etwa zehn Jahren kam er Ăźber seinen Vater, der zunächst Handstrickwolle verkaufte, in Kontakt mit der Strickerei und das nicht wie landläufig zu sehen mit zwei Nadeln, die fleissig von regen Händen bewegt werden und so nach und nach hĂźbsche und nĂźtzliche Dinge wie etwa Schals, Socken oder Pullover entstehen lassen. Werner Schaub fand Freude an einer HandFlach-Strickmaschine der Firma Dubied. Zwar lernte ihm seine Mutter auch das Stricken mit der Hand, aber die Strickmaschinen begeisterten ihn und er kam nicht mehr weg von ihnen und das ist bis heute so geblieben. ÂŤDie Technik der Strickmaschinen hat mich immer fasziniertÂť, beteuert Werner Schaub. Lange Jahre war er im väterlichen Geschäft, nachdem dieses auf die maschinelle Fertigung von Strickwaren umgestiegen war, fĂźr die einwandfreie Funktion der Strickmaschinen zuständig. Als Fachmann auf dem Gebiet der Strickmaschinen war Werner Schaub auch im technischen Verkauf und in der Anwendung tätig. Auf ihnen wurden Ăźber viele Jahre unter anderem Unterwäsche aber auch Bettwäsche gefertigt. Sein Wissen aus seiner langen berufstätigen Zeit kommt seit rund drei Jahren nun der KulturWerk-

Werner Schaub (3. von rechts) im Kreis ÂŤseinerÂť Sulzer Strickfrauen und der Helfer, Peter Eichenberger (2. von rechts) sowie Ewald Kalt (links) Foto: Charlotte FrĂśse

Sonntagsverkauf von 12 bis 17 Uhr Sonntag, 28. April und 5. Mai 2013

Stadt Sulz zugute. Der Verein hat etwa 30 verschiedene Strickmaschinen in seinem Fundus. Neun davon sind restauriert und funktionstßchtig, was vor allem auf das Konto von Werner Schaub geht. Alte Technik in Aktion Die Strickmaschinen stehen heute aber nicht einfach zum Bestaunen in der Ausstellung, sondern ein gutes Dutzend Frauen aus Sulz sind Stßck fßr Stßck dabei, die Strickmaschinen zu dem einzusetzen, wozu sie gedacht sind, zum Stricken. Zu besonderen Gelegenheiten oder auf Bestellung kann man den Strickerinnen bei der Arbeit zusehen und die entstandenen Produkte kÜnnen obendrein auch käuflich erworben werden. Der Anfang war gar nicht so einfach, erzählen sie reihum. Aber dank Werner Schaub, der sein ganzes Wissen und KÜnnen einbringt, lernen die Frauen ste-

tig dazu. So hat Schaub eine doppelte Funktion. Einerseits restauriert und wartet er die Strickmaschinen und zum anderen ist er Lehrer und Ausbilder. Von den Frauen wird er liebevoll Die Seele der Strickerei genannt. Werner Schaub freut sich darßber, dass die Frauen so viel Interesse am Stricken auf den alten Maschinen haben. Schliesslich war das Stricken auf ebensolchen Maschinen, wie sie in der Sulzer KulturWerk-Stadt hin und wieder im Einsatz kommen, fßr die Sulzer BevÜlkerung lange Zeit, bis etwa zur Mitte des letzten Jahrhunderts, eine wichtige NebenverdienstmÜglichkeit. In der Sulzer Strickerei wird heute ein beachtliches Stßck Schweizer Industriegeschichte lebendig gehalten. Peter Eichenberger und Grit Obrist waren es, die vor einigen Jahren anfingen, die Strickmaschinen zu sammeln. Eher zufällig wurde Werner Schaub auf die

KulturWerk-Stadt aufmerksam, wie er erzählt. Aus der Presse habe er davon erfahren, dass Ersatzteile fßr die Strickmaschinen gesucht werden. Sein geschulter Blick erkannte auf dem abgebildeten Foto sogleich, dass es sich um eine Strickmaschine der Firma Dubied handelt, dem Maschinentyp, auf dem er schon als Kind gespielt habe. Schliesslich setzte er sich mit dem Sulzer Verein in Verbindung, wo er mit offenen Armen empfangen wurde. Nun ist Werner Schaub, der in Basel lebt, mindestens jeden Donnerstag in Sulz, um entweder an den Maschinen zu arbeiten oder um den Frauen den richtigen Umgang mit ihnen zu zeigen. Er lobt die Frauen ob ihrem Geschick im Umgang mit den Strickmaschinen, denn der Nadelverschleiss sei sehr gering.

Zulauf AG, Schinznach-Dorf www.zulaufquelle.ch

deplatz) 17.15 Uhr, in Eiken (Rest. RÜssli) 17.20 Uhr. Abfahrt in Sisseln auf Anfrage. Anmeldungen bis spätestens 9. Mai nimmt Frau Pia Meier, Tel. 062 873 22 49, gerne entgegen. Vorstand Eiken/Mßnchwilen/Sisseln:

Bibliothek

FrĂźhlingsausstellung â&#x20AC;&#x201C; Der FrĂźhling kehrt auch bei uns ein und mit ihm viele neue BĂźcher und HĂśrbĂźcher. Benutzen Sie die Gelegenheit, bei Kaffee und Zopf darin zu schmĂśkern! Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen. Wann: Samstag, 27.4., von 9.30 bis 11 Uhr. Wo: Bibliothek Eiken/MĂźnchwilen/Sisseln. Bibliotheksteam

Fortsetzung Seite 29

Stein Offene TĂźren am Tag der Sonne

Oberes Fricktal Steuern: Skontotermin Wenn Sie die provisorischen Steuern 2013 bis 30. April bezahlen, kÜnnen Sie von einem Skonto von 0,5 % profitieren! Der Skonto wird auch auf Teilzahlungen gewährt und entspricht einem steuerfreien Jahreszins von 1 %. Bitte achten Sie darauf, dass Sie die Einzahlung rechtzeitig vornehmen. Auf verspätet eintreffende Zahlungen kann kein Skonto gewährt werden.

Krankenkassen-Prämienverbilligung Anspruchsberechtigt sind Personen, die bei einer anerkannten Krankenkasse fßr die gesetzlichen Leistungen versichert und am 1.1.2014 im Kanton Aargau wohnhaft sind. Der Beitrag wird gemäss den Richtlinien fßr die Krankenkassen-Prämienverbilligung gewährt. Sofern Sie von der Sozialversicherungsanstalt des Kantons Aargau nicht direkt ein an Sie adressiertes Anmeldeformular zugestellt erhalten, kÜnnen Sie das Formular bei der SVAZweigstelle im Gemeindehaus beziehen. Der Antrag auf Prämienverbilligung ist bis spätestens 31. Mai bei der Gemeindezweigstelle abzugeben. Dem Antrag ist die letzte definitive

    

   )

 222)#%"#!*

Steuerveranlagung sowie die Krankenversicherungspolice(n) fßr das Jahr 2013 fßr jede auf dem Anmeldeformular aufgefßhrte Person beizufßgen. Keinen Antrag stellen mßssen Personen, die eine Ergänzungsleistung zur AHV/IV beziehen. SVA-Zweigstelle Kreisschule Regio Laufenburg:

Die Standortfrage ist geklärt Ab 2016 ist die Kreisschule zentralisiert in Laufenburg. Dies hat der Verbandsvorstand (zusammengesetzt aus Gemeinderäten der Verbandsgemeinden) an der Sitzung vom 12. April auf Antrag der Kreisschulpflege beschlossen. Bereits vor einem Jahr hat sich der Verbandsvorstand zusammen mit der Kreisschulpflege mit der Standortfrage im Zusammenhang mit der Strukturreform 6/3 (ab 2014) befasst. Damals ist man zum Schluss gekommen, auch kßnftig den Aussenstandort Kaisten mit drei Abteilungen der Sekundarschule weiterzufßhren. Bei der Umsetzungsplanung hat sich jedoch gezeigt, dass dies organisatorisch äusserst schwierig ist. Rßckläufige Schßlerzahlen, die Verkßrzung von 4 auf 3 Jahre Oberstufe und die daraus resultierenden kleineren Lehrer- und Schulleitungspensen haben den Ver-

bandsvorstand dazu bewogen, den Beschluss fßr einen zentralen Schulstandort Laufenburg zu fällen. Durch die Zentralisierung der Kreisschule am Standort Laufenburg werden eine bestmÜgliche Organisation des Schulbetriebs sowie eine Kostenoptimierung angestrebt. Ausserdem wird ein breites Angebot (Wahlfächer, Schulsozialarbeit u.a.) vor Ort allen Lernenden gleichermassen zur Verfßgung stehen.

dann bietet dir der Regenbogenchor jetzt die Gelegenheit dazu! Ziel ist das grosse Jahreskonzert unter dem Motto ÂŤGlamourÂť am 2./3. Nov. 2013 in der Fuchsrain-Halle in MĂśhlin. Der Zug ist bereits angerollt doch die TĂźren stehen noch offen. Treffpunkt Pfarreizentrum Rampart Frick am Montag, 29.4., um 20 Uhr. www.regenbogenchor.ch

Lungenliga â&#x20AC;&#x201C; Oberes Fricktal

Frauenverein

In diesen Tagen beginnt wieder die jährliche Sammlung der Lungenliga. Mit einer Spende unterstĂźtzen Sie die Patienten mit Atemwegserkrankungen. Auf der Beratungsstelle in Rheinfelden werden Betroffene kostenlos betreut und beraten. â&#x20AC;&#x201C; Die Ortsvertreter danken im Voraus fĂźr Ihre GrosszĂźgigkeit.

Kurs: Backen, Gäste verwĂśhnen â&#x20AC;&#x201C; Am Donnerstag, 2.5., von 13.30 bis 17 Uhr, zeigt Sandra Bircher in der Bäckerei ÂŤBrĂśsmeliÂť in WĂślflinswil, wie Sie feine Desserts (Crèmes, Rouladen etc.) fĂźr sich und Ihre Gäste zaubern kĂśnnen. Die Anmeldung fĂźr diesen Kurs nimmt Frau Pia Meier, Tel. 062 873 22 49, gerne entgegen. Anmeldeschluss ist am 26.4. Abendwallfahrt â&#x20AC;&#x201C; Die diesjährige Abendwallfahrt findet am Dienstag, 14. 5., statt. Sie fĂźhrt uns zu den Clara-Schwestern nach St. Laurenzen/Laurenzenbad. Zusammen mit den Clara-Schwestern feiern wir eine Maiandacht (Beginn 18 Uhr). Der gemĂźtliche Ausklang dieser Wallfahrt findet im Rest. Adler in Oberfrick statt. Abfahrt in MĂźnchwilen (Wen-

Regenbogenchor Fricktal â&#x20AC;&#x201C; Projekt ÂŤGlamourÂť Unser Last-Minute-Angebot an alle singfreudigen Frauen und Männer! Der Regenbogenchor Fricktal geht neue Wege und wird vorĂźbergehend zum Projektchor. Singst du gerne und mĂśchtest dich in einem zeitlich begrenzten Projekt fĂźr ein lohnendes Ziel engagieren,

Eiken/MĂźnchwilen/Sisseln:

+ # %$ # 0  " !  0  /4 *     ! - $1""*'*!+$ 2!3 /4) ' *!"  /) ! /4&.

        

 



  



 

 

&( %$* -0 + $3 %*-!#$-

          #&& $   &   #"   !!        % $  #& 

Mittagstisch Wir treffen uns Ăźbermorgen Freitag, 26.4., um 11.30 Uhr in der Cafeteria MBF. Herzlich willkommen! Liz Binkert, Tel. 062 873 17 41.

Seniorenturnen Wir haben Frßhlingsferien. Die nächste Turnstunde findet statt am 1. Mai, um 16.15 Uhr. Wir freuen uns auf viele motivierte Turner. Erika, Heidi und Irene Weitere Beiträge siehe Oberes Fricktal.

Sisseln Baugesuch; Ăśffentliche Auflage

    

30+-3"!

          

Am Samstag, 4. 5., finden in der ganzen Schweiz verschiedenste Veranstaltungen zum Tag der Sonne statt. In der Energiestadt Stein wird ebenfalls ein umfangreiches Programm angeboten. Von 11 bis 15 Uhr kÜnnen interessierte Besucherinnen und Besucher die Pelletheizung, welche den Saalbau, die Schulhäuser und das Gemeindehaus mit Wärme versorgen, besichtigen. Es gibt viel Wissenswertes ßber die neue Photovoltaikanlage auf dem Saalbaudach und die Entsorgungs- und Recycling-Infrastruktur der Gemeinde zu erfahren. Das sanierte Gemeindehaus Üffnet seine Tßren und lässt die Bßrgerinnen und Bßrger hinter seine Kulissen blicken. Der Feuerwehrverein sorgt fßr das leibliche Wohl. Der Gemeinderat, die Energiekommission und das Gemeindepersonal freuen sich auf Ihren Besuch. Gemeindekanzlei

Bauherrschaft / Projektverfasser / Grundeigentßmer: Thomas Berger, Bodenackerstrasse 14D, Sisseln; Bauvorhaben: Natursteinmauer, auf der Parzelle-Nr. 1423. Das Baugesuch liegt in der Zeit vom 29. 4. bis 28. 5. 2013 auf der Gemeindeverwaltung Üffentlich auf. Gegen dieses Baugesuch kann während der Auflagefrist beim Gemeinderat Sisseln schriftlich Einwendung erhoben werden; diese Frist kann nicht verlängert werden. Die Einwendung muss vom Einwender selbst


22

stellen â&#x20AC;˘ immobilien Hasler Fenster. Beste Aussichten.

24. April 2013 n 17 n fricktal.info Bezirksanzeiger

Vermietung in Stein

Zertifizierte Minergie ÂŽ-Fenster fĂźr Sanierungen und Neubauten.

b ug a Bez 013 2 1.8.

Hasler Fenster AG Oberwilerstrasse 73 4106 Therwil Tel. 061 726 96 26 www.haslerfenster.ch

an zentraler Lage bei Denner & Coop CafĂŠ & Konditorei Banken & Post Apotheke & Drogerie Ă&#x201E;rzten & Physio Bus-Haltestelle

Zu vermieten in Stein total sanierte

3½-Zimmer-Wohnung

Wir vermieten per sofort o.n.V. an der Wittnauerstrasse 153 eine

an ruhiger Lage. Neu: KĂźche, Bad, TĂźren, Plaen- und Parkeboden. Mietzins Fr. 1270.-, Garage Fr. 110.-, NKAkonto Fr. 150.-. Telefon 079 647 50 15

5 ½-Zimmerwohnung im 2. OG â&#x2014;? â&#x2014;? â&#x2014;? â&#x2014;?

â&#x2014;? â&#x2014;?

Bodenbeläge Platten & Laminat Kßche mit Geschirrspßler Einbauschränke Balkon, Keller, Estrich Swimmingpool im Garten zur Mitbenßtzung sehr schÜne, ländliche Lage Einstellhallenplatz vorhanden

Zu vermieten per 1. Juli 2013 im Dorfkern von Kaiseraugst sonnige

4-Zimmer-Wohnung

Mietzins inkl. NK: Fr. 1'470.--

('&%$#"!$ $&$#&&'!&&

     

Anfragen: LIVO AG Jurastrasse 20, 4600 Olten Tel. 062 212 77 55 www.livoag.ch

!$#!$ # & "! &!  &'& '   $  & & !$# &#' !$#&$&!& & &&&&&&&&&

Rhypark Laufenburg 2.5 â&#x20AC;&#x201C; 4.5 Zimmer Eigentumswohnungen

BAUKONSORTIUM RHYPARK

<wm>10CAsNsjY0MDQy0rUwMDMzNQcAO1yoow8AAAA=</wm>

<wm>10CFWMMQ6AMAwDX5TKSUjTkhGxIQbE3gUx8_-Jlo3Bsk86edvCEr4s636uRzBYhApyNg8VS7VMwY4ErwFhE7DOrHBWtZ9OHdSBNhSCEFsbI9OUW1HpMA5GOSQ91_0CIcHs538AAAA=</wm>

www.rhypark-laufenburg.ch 2.5 Zimmer ab 365 000.â&#x20AC;&#x201C; 3.5 Zimmer ab 395 000.â&#x20AC;&#x201C; 4.5 Zimmer ab 445 000.â&#x20AC;&#x201C;

Plattenboden in Kßche, Korridor, Bad und Wohnzimmer Alle Zimmer Laminat (teilweise neu) Moderne Kßche mit Geschirrspßler SchÜnes Bad mit Doppellavabo Einbauschränke Neuer Anstrich in der Wohnung Sitzplatz Pool zur Mitbenßtzung Keller

â&#x2014;?

fßr Leute, die gerne alles in der Nähe haben.

â&#x2014;?

106m2, 3. OG (Westen), KĂźche 10 m2 mit GWM, Balkon 12 m2, Bad (zus. Dusche) 9 m2, Keller 12 m2, WohnungsbĂśden mit Parkett und Platten, KĂźchen mit Natursteinabdeckung, 4 Waschmaschinen und Trocknungsräume in den Untergeschossen, Autoeinstellhalle (sep. Miete). Fr. 1690.â&#x20AC;&#x201C; / NK 180.â&#x20AC;&#x201C;

â&#x2014;?

â&#x2014;? â&#x2014;?

â&#x2014;? â&#x2014;? â&#x2014;?

Mietzins inkl. NK: Fr. 1'430.-Anfragen: LIVO AG Jurastrasse 20, 4600 Olten Tel. 062 212 77 55 www.livoag.ch

Informationen und Planeinsicht bei: Brotchorb Center AG Brotkorbstrasse 3 4332 Stein Fon 062 866 40 10 Fax 062 866 40 19 info@brotchorbcenter.ch

(ohne Balkon) fĂźr 1 bis 2 Personen. Preis Fr. 1350.-, NK ca. Fr. 160.-. Telefon 061 811 10 14

4 ½-Zimmerwohnung im Parterre

www.brotchorbcenter.ch

inserat@fricktal.info

bwz berufs- und weiterbildungszentrum brugg  Die Berufsmaturität erÜffnet neue MÜglichkeiten zur beruflichen Entwicklung und ist der KÜnigsweg zu allen Fachhochschulen der Schweiz  Anmeldung zur

VE R KAU F

Kaufm. Berufsmaturität (M-Profil)

Immoka Immobilien AG Herr W. MĂźller 4303 Kaiseraugst 061 816 88 44 info@immoka.ch

Wir suchen per sofort oder nach Vereinbarung

Heizungszeichner oder

Zusatzlehrling als Gebäudetechnikplaner Fachrichtung Heizung

       

abgeschlossene Berufslehre als Heizungsinstallateur gute Leistungen in Mathematik, Berufskunde, Zeichnen gute Deutschkenntnisse EDV Kenntnisse Freude an der Technik FĂźhrerausweis Kat. B korrektes Auftreten Verantwortungsbewusstsein

(AufnahmeprĂźfungen BM Vorjahre unter: www.bwzbrugg.ch â&#x17E;&#x17E; Berufsfachschule Wirtschaft (KV) â&#x17E;&#x17E; M-Profil â&#x17E;&#x17E; Link ÂŤAlte AufnahmeprĂźfungenÂť)

www.bwzbrugg.ch . sekretariat@bwzbrugg.ch

Zur Verstärkung unseres CNC-Fertigungsteams suchen wir per sofort oder nach Vereinbarung einen qualifizierten und einsatzfreudigen

Wir bieten:    

Bezirke: Brugg, Laufenburg, Rheinfelden bis 31. Mai 2013 Schßler(innen), die im August 2013 eine kaufmännische Lehre beginnen, kÜnnen zwischen der ordentlichen kaufmännischen Lehre (E-Profil) und der kaufmännischen Berufsmaturität (M-Profil) wählen. Die Berufsmaturität ermÜglicht den Zugang zu den Fachhochschulen (prßfungsfrei) und zu den Universitäten (Zusatzprßfung). Die Anmeldung fßr die Berufsmaturität ist fßr alle Interessenten obligatorisch. Aufnahme ohne Prßfung: s)M3EMESTERZEUGNISDER"EZIRKSSCHULE .OTENDURCHSCHNITTMIND s!BSCHLUSSNOTE"EZIRKSSCHULEMIND (Mittel aus Jahreszeugnis und AP) &à RALLEANDEREN3CHàLERINNEN lNDETAM&REITAG *UNI eine Aufnahmeprßfung statt (nach speziellem Aufgebot).

aufgestelltes Team angemessene EntlĂśhnung fortschrittlicher Betrieb abwechslungsreiche Arbeit

POLYMECHANIKER 

FĂźr unser modern eingerichtetes Fertigungscenter brauchen wir einen Mitarbeiter mit Erfahrung auf HURCO-Fanuc und Mazak-Steuerung.

So melden Sie sich bei: Lenzin Heizungen AG, Oberdorf10, 5063 WĂśflinswil, 062 877 14 13

Nach sorgfältiger Einarbeitung bieten wir Ihnen eine abwechslungsreiche und selbstständige Tätigkeit in einem kleinen, aufgestellten Team.

Interessiert?

Haben Sie eine Grundausbildung als Polymechaniker hinter sich, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung:

Sind Sie DER / DIE verantwortungsvolle

Immobilien-Bewirtschafter/in mit Fachausweis?

Seit ßber 20 Jahren ist unser Treuhandbßro regional tätig. Fßr die neu geschaffene Stelle (20-30% Pensum) suchen wir Sie als loyale, flexible PersÜnlichkeit mit ausgeprägter Teamfähigkeit und voller Leistungsbereitschaft. Wir erwarten, dass Sie die anspruchsvollen Stockwerkeigentßmerschaften und Mietsverwaltungen selbständig betreuen. Alex Stäuble freut sich auf Ihre schriftliche Bewerbung.

Wenn eine suechsch und findsch kei Bei, probiers doch mol bim f.i zSchtei!

)NFORMATIONENUND!NMELDEFORMULAREERHALTEN3IEBEI BWZ Brugg Wirtschaft (KV)/Erwachsenenbildung )NDUSTRIESTRASSE Postfach "RUGG 4EL&AX Voranzeige: Einschreibung aller Berufslernenden (KV) -ITTWOCH *UNI 5HR i&,%8 'EBĂ&#x2039;UDEw )NDUSTRIESTRASSE

Anforderungsprofil

oder von einer ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Sie hat einen Antrag und eine Begrßndung zu enthalten, d. h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einwender anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt, und es ist darzulegen, aus welchen Grßnden der Einwender diesen anderen Entscheid verlangt. Auf eine Einwendung die diesen Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden.

Bauarbeiten â&#x20AC;&#x201C; Wasserleitungsersatz Grossmatt Mit den Bauarbeiten fĂźr den Ersatz der Wasserleitung Grossmatt wurde anfangs Woche begonnen. Die Bauarbeiten dauern rund 2½ Wochen, das heisst bis ca. am 8. 5. Während dieser Zeit muss im Gebiet Grossmatt mit Verkehrsbehinderungen sowie zeitweisen UnterbrĂźchen in der Wasserversorgung gerechnet werden. Ă&#x153;ber UnterbrĂźche in der Wasserversorgung werden die betroffenen Haushaltungen und Unternehmungen jeweils rechtzeitig durch die Bauleitung informiert. Wir danken fĂźr das Verständnis.

Einweihung des kĂźnstlerischen Schmuckes beim DSM-Kreisel Der DSM-Kreisel wurde bereits im Jahre 2005 fertiggestellt. Was heute noch fehlt ist der Kreiselschmuck. Nun freuen wir uns, wenn Sie den Schmuck bzw. das kĂźnstlerische Werk am Freitag, 3. 5., um 18 Uhr, mit uns einweihen und beim anschliessenden ApĂŠro auf das gelungene Kunstobjekt anstossen. Seien Sie unser Gast, wenn der kĂźnstlerische Schmuck beim einzigen Kreisel in Sisseln enthĂźllt wird.

Lehrstelle als Fachmann/-frau Betriebsunterhalt EFZ (Fachrichtung Hausdienst)

VĂśllmin CNC-Fertigung Hemmikerstrasse 51 4466 Ormalingen Tel 061 985 86 66 info@voellmin-landtechnik.ch

auch als Vorbereitung fßr angehende Profi-Hauswarte geeignet Die Gemeinde Sisseln hat auf August 2013 eine Lehrstelle als Fachmann-/frau Betriebsunterhalt EFZ (Fachrichtung Hausdienst) neu zu besetzen. Die Ausbildung bietet sich fßr angehende Profi-Hauswarte auch gut als 2. Berufslehre an. Die Lehre dauert drei Jahre (als 2. Lehre sind es nur zwei Jahre) und richtet sich an interessierte und zuverlässige Sekundar- und Realschßler(innen), welche gerne vorwiegend handwerkliche Tätigkeiten ausßben mÜchten. Sie helfen bei der Wartung, Instandhaltung und Reinigung von Gebäuden, Wegen und Strassen sowie bei der Pflege der Grßnanlagen mit. Wenn Sie sich von unserer Ausschreibung angesprochen fßhlen, dann freuen wir uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen. Bitte senden Sie diese an: Gemeinde Sisseln, Werner Mßller, Leiter Hauswartsdienst, Schulhausstrasse 7, 4334 Sisseln. Informationen zur Stelle erteilt Ihnen gerne Werner Mßller (Telefon 079 127 91 98, Email: hauswart.sisseln@gmx.net).

Seniorenvereinigung Pontoniere Unser nächster Hock findet statt am Freitag, 26.4., um 19.30 Uhr im Depot.

80702 BOZ

â&#x2014;?

Wir vermieten per sofort o.n.V. an der Wittnauerstrasse 176 eine

â&#x2014;?

GrosszĂźgige und moderne

3½-Zimmer-Wohnung Kienberg

Kienberg

Sakristan/in im Teilzeitpensum (10%) in Mßnchwilen AG Aufgabenbereich  Begleitung (inklusive Vor- und Nachbereitung) der Gottesdienste  Zieren, Instandhaltung und Reinigung der St. Ursula Kapelle sowie Pflege der Umgebung Anforderungsprofil  Selbständigkeit, Flexibilität und Organisationstalent  Beziehung zum kirchlichen Umfeld  Vertrauenswßrdige PersÜnlichkeit  Bereitschaft, an Sonn- und Feiertagen tätig zu sein Wir bieten Ihnen ein vielseitiges und abwechslungsreiches Aufgabengebiet mit zeitgemässen Anstellungsbedingungen. Auskßnfte erteilt Urs Schumacher, Präsident Kapellenverein, Tel. 062 873 02 60 Ihre schriftliche Bewerbung senden Sie bitte an: Kapellenverein Mßnchwilen, Urs Schumacher, Chilenacher 2, 4333 Mßnchwilen

NSH HANDELSSCHULE

Kaufmännischer Vorbereitungskurs Fit fßrs Bßro?  Vorbereitung auf die kaufmännische Lehre  Intensivkurs 10 Wochen

Start: 29. April 2013

www.nsh.ch

NSH Handelsschule Elisabethenanlage 9 CH-4051 Basel Tel. +41 61 270 97 97


23

fricktal.info n 17 n 24. April 2013 Bezirksanzeiger

Feuerwehr

welche den obligatorischen Schulunterricht in Am Montag, 29. 4., findet eine Maschinisten- Frick, Rheinfelden oder Möhlin besuchen, könübung statt. Besammlung ist um 19.30 Uhr nen die Abonnemente bis 31. 5. 2013 bei der Gemeindekanzlei bestellt werden. Für die Erbeim Feuerwehrmagazin in Eiken. stausstellung wird 1 Passfoto benötigt, welches der Gemeindekanzlei bei der Bestellung Tischtennisclub Die Clubmeisterschaft wird Freitag, 3. 5., aus- einzureichen ist. Weitere Auskünfte erteilt Ihgetragen, das normale Training entfällt. Geän- nen die Gemeindekanzlei, Tel. 062 866 60 30. derte Trainingszeiten: erstmal ab 11. Mai, findet ein Aufwärmtraining für alle Alterskateg- Feuerwehr orien jeweils Freitags erst ab 19 Uhr statt. Ab Maschinisten: Donnerstag, 25.4., ab 19.30 20 Uhr ist das Training für Fortgeschrittene und Uhr Gemeinschaftsprobe mit Feuerwehr Stein. Erwachsene reserviert. Die VereinsversammJoorgänger 1947 lung wird am 29. April durchgeführt. Nächstes Treffen ist am 30. April ab 17 Uhr im «Pöschtli». Gemischter Chor Wiederbeginn der Chorproben ist Dienstag, Einweihungsfeier Kapelle Münchwilen 30. April, 20 Uhr im Werkhof. Wir proben für den Muttertag. Sangesfreudige Frauen und Nach knapp sechs monatiger Bauzeit neigen Männer sind jederzeit herzlich willkommen. sich die Renovierungsarbeiten planmässig Geben Sie sich einen «Ruck»! Der Gemischte dem Ende entgegen. Der Vorstand des KapelChor braucht Verstärkung – Frauen und Män- lenvereins Münchwilen freut sich, Sie zum feierlichen Einweihungsgottesdienst einzulaner – und wartet auch auf Sie! den. Dieser findet statt am Samstag, 8. Juni, 18 Uhr. Im Anschluss daran freuen wir uns, geMännerturnen Wiederbeginn der Turnstunden ist Montag, 29. meinsam mit Ihnen auf die erfolgreiche und geApril, 19.30 Uhr. Neumitglieder sind jederzeit lungene Sanierung anzustossen. herzlich willkommen. Wir trainieren jeweils am Weitere Beiträge siehe Oberes Fricktal. Montag ab 19.30 Uhr in der Turnhalle. Nebst Fitness gehört auch die Pflege der Kameradschaft zu unserem Programm.

Eiken

Damenturnverein

ab nächster Woche turnen wir neu um 19.30 Uhr. Lust auf etwas Bewegung und lustige Spiele? Neue Gesichter herzlich willkommen, Baugesuchsauflage schaut doch einfach mal rein. Vom 19.4. bis 21.5.2013 liegen auf der Gemeindekanzlei Eiken folgende Bauvorhaben Weitere Beiträge siehe Oberes Fricktal. öffentlich auf: Bauherrschaft und Projektverfasser: Frei Markus, Rüttistrasse 26, Eiken; Bauvorhaben: 2 Doppelgaragen und 1 Doppelcarport; Bauparzelle: 4591, Rüttistrasse. Bauherrschaft und Projektverfasser: ASS Generalunternehmung AG, Grendelweg 8, Eiken; Bauvorhaben: Einfamilienhaus mit Carport; Schülerabonnemente Bauparzelle: 5787, Tulpenweg. Für den auswärtigen Schulbesuch in Frick und Allfällige Einwendungen gegen diese BauvorRheinfelden haben die Schüler die Möglich- haben sind innert der Auflagefrist schriftlich keit, über die Gemeindekanzlei spezielle Schü- und begründet an den Gemeinderat Eiken zu ler-Jahresabonnemente des Tarifverbundes richten. Gemeinderat Nordwestschweiz zu beziehen. Das Abonnement ist für ein Schuljahr vom 1. 8. 2013 bis 4-Dörfertreffen 12. bis 14. Juli 2013 31. 7. 2014 gültig und kann nicht von Privat- in Eecke-Frankreich; Anmeldung personen erworben werden. Für Jugendliche, Wie bereits angekündigt, findet über das Wochenende vom 12.-14. Juli 2013 in unserer Partnergemeinde Eecke im Norden Frankreichs ein weiteres 4-Dörfertreffen statt. Die Gastgeber laden die Eiker Bevölkerung herzlich ein, Eecke in all seinen Facetten kennenzulernen und viele positive Eindrücke mit nach Hause zu nehmen. Geplant ist eine gemeinschaftliche Reise in das rund 700 km entfernte Eecke. Ob mit Bus oder Bahn gefahren wird, steht noch nicht abschliessend fest und wird mit den Reiseteilnehmern abgesprochen. Reisende mit Gefüllte Koteletts dem Privatauto erhalten einen Reisebeitrag. Weitere Angaben zur Reise nach Eecke-Frankreich erhalten Sie unter www.eiken.ch/Aktuell. Interessierte ohne Internet-Zugang können die Unterlagen auch telefonisch bei der Gemeindekanzlei Eiken (062 865 35 00) anfordern, die bei Fragen auch gerne Auskunft gibt. Anmeldung bitte bis Ende April 2013. Besten Dank!

Münchwilen

26. und 27. April: • Mittwoch, 18.15 Uhr, Kindertanzgruppe und Frauen üben den Tanz, Rucksack-Schottisch. • Donnerstag, 18 Uhr, Einrichten des Saals, alle wenn möglich mit Partner. Anschliessend Hauptprobe, Tanz und Theater. • Freitag, 26. April, vorbereiten gemäss Einsatzplan. Freitag und Samstag, pünktlich um 19 Uhr eintanzen für alle. Vielen herzlichen Dank im Voraus für euren Einsatz und uns allen viel Erfolg am Heimatobe. Der Vorstand.

Veloclub Am Freitag, 26. April, führen wir unser traditionelles Spargelessen im Gasthaus Rössli durch. Die angemeldeten Mitglieder treffen sich um 19 Uhr. Der Vorstand freut sich auf einen gemütlichen Abend. Vorschau: Der VC Eiken startet an der Auffahrt, 9. Mai, zur Rennsaison 2013. Das 1. Rennen ist das Rundstreckenrennen rund ums Schulhaus. Der Start erfolgt um 10 Uhr beim Schulhaus und dauert etwa eine Stunde. Auf der Strecke Stettenenstrasse – Weingartenstrasse – Brosi – unt. Autobahnbrücke – Eilenzweg – Stettenenstrasse. Der Vorstand des VC Eiken bittet die Anwohner an der Strecke um Rücksichtsnahme und den Streckenposten Folge zu leisten. Vielen Dank für das Verständnis. Weitere Beiträge siehe Oberes Fricktal.

Oeschgen Erteilte Baubewilligung

(im vereinfachten Verfahren) Bauherrschaft, Grundeigentümer und Projektverfasser: Oliver und Carmen Sterthaus, Binzstrasse 446, Oeschgen; Bauobjekt: Parzelle Nr. 948, Binzstrasse 446; Zone: Wohnzone W2a; Bauvorhaben: Überdachung Terrasse. Bauherrschaft, Grundeigentümer und Projektverfasser: Dogan und Akgüle Yornak, Hauptstrasse 148, Oeschgen; Bauobjekt: Parzelle Nr. 699, Hauptstrasse 148; Zone: Wohnzone W2b; Bauvorhaben: Dachsanierung und Anstrich Aussenfassade.

Erteilte Baubewilligung Bauherrschaft und Grundeigentümer: Dominik Lang, Bollhof 165, Oeschgen; Projektverfasser: Zimmermann Holzbau + Sägerei AG, Oberreinach, 6028 Herlisberg; Bauobjekt: Parzelle Nr. 94, Bollhof 165; Zone: Landwirtschaftszone; Bauvorhaben: Einbau Zweitwohnung in Wohnhaus.

Mittagstisch vom 30. April Arme Ritter, Fotzelschnitten oder haben sie noch andere Namen? Die feinen gebratenen

aus den gemeinden Brotscheiben? Wir servieren sie natürlich mit Einwandfreie Wasserqualität leckeren Beilagen. Das Fricker Trinkwasser ist von einwandfreier Wir freuen uns auf viele hungrige Gäste. mikrobiologischer Qualität. Dieses wie gewohnt gute Resultat hat die Inspektion der Mittagstischcrew, Elternverein Schlössli Wasserversorgung durch das Amt für Verbraucherschutz des Kantons vom 27. März 2013 erWeitere Beiträge siehe Oberes Fricktal. geben. Gemeinderat

FridayNight@Juseso Am Freitag, 26.4., lädt die Juseso Fricktal von 19 bis 22 Uhr in den Rampart, bei der kath. Kirche, zu einem Abend mit Powerpointkaraoke und Partysnackskreationen ein. Bei dieser Form von Karaoke ist Kreativität gefragt, denn Baugesuche, öffentliche Auflage es wird nicht gesungen sondern Geschichten Folgende Baugesuche liegen vom 26. April bis erfunden. Alle Jugendlichen ab 14 Jahren sind 3. Juni 2013 öffentlich bei der Bauverwaltung herzlich eingeladen. Kath. Pfarramt Frick auf: Baugesuch: 29/2013 Muttertagsbasteln im Rampart Frick Bauherr: Gärtner Ursus, Dörrmattweg 6, Frick; Am 12. Mai ist Muttertag! Alle Väter sind herzProjektverfasser: Gärtner Ursus, Dörrmattweg lich eingeladen, am Samstagmorgen, 11.5., 6, Frick; Bauprojekt: Abbruch Voliere und Neu- von 9.30 bis ca. 11.30 Uhr, zusammen mit ihbau Gartenlaube; Ortslage: Parz. Nr. 353, Dörr- ren Kindern, ein Geschenk für’s Mami zu basmattweg 6. teln. Natürlich gibt es für die fleissigen Bastler auch ein feines Znüni. Der Unkostenbeitrag beBaugesuch: 30/2013 Bauherr: Wettstein Peter, Sonnhalde 5, Frick; trägt pro Kind Fr. 8.-. Anmeldung bis 8. Mai an Projektverfasser: Lenzin Heizungen AG, Ober- Corinne Amsler, Tel. 062 871 88 53 oder per dorf 10, 5063 Wölflinswil; Bauprojekt: Aussen- Mail: kjm-frick@gmx.ch. Kreis junger Mütter aufstellung Wärmepumpe; Ortslage: Parz. Nr. (KJM), kath. Frauenbund Frick 1092, Sonnhalde 5. Frauenriege – Schnupperstunde: Baugesuch: 31/2013 Bauherr: Röm.-kath. Kirchgemeinde, Rampart Am Montag, 29. April, 20.15 Uhr in der Turn1, Frick; Projektverfasser: Dieter Bock, Archi- halle 58 (Primarschule). Neue Freunde Kentekt/Bauleiter, Reussgasse 25, 5703 Seon; nenlernen und erst noch etwas für die GesundBauprojekt: Aussenaufstellung Wärmepumpe heit machen . Für alle Frauen jeden Alters. Sie mit Sichtschutzwand; Ortslage: Parz. Nr. 278, erfahren, welche verschiedene Aktivitäten wir Rampart 1; Zusätzliche Bewilligung: Departe- bieten. Auf viele begeisterte Frauen in unserer ment Bau, Verkehr und Umwelt, 5001 Aarau. Schnupperstunde freut sich der Vorstand und seine Mitglieder. Mehr Infos unter www.frauEinwendungen sind während der Auflagefrist enriege-frick.jimdo.com schriftlich und begründet an den Gemeinderat zu richten. Gemeinderat Club 2 × 30

Frick

Wir treffen uns am Dienstag, 7. Mai, 14 Uhr im Hotel Rebstock, Frick. Wir spielen Lotto, bitte Am Mittwoch, 1. Mai 2013, sind die Büros der Preise mitbringen. Frauen und Männer ab 60 Gemeindeverwaltung Frick am Nachmittag ge- Jahren sind herzlich eingeladen. Frauenverein schlossen. Wir danken für Ihr Verständnis. Gemeindeverwaltung Weitere Beiträge siehe Oberes Fricktal.

Gemeindeverwaltung geschlossen

Altpapier- und Kartonsammlung Am Samstag, 4. 5., führen Jungwacht und Blauring eine Altpapiersammlung durch. Gesammelt werden Altpapier und Karton, das in getrennten Bündeln ab 9 Uhr bereitgestellt sein muss. Denken Sie an die Kinder und machen Sie kleine Bündel, die man zu tragen vermag. Zudem weisen wir darauf hin, dass Waschmittelverpackungen sowie Papier in Plastik- oder Papiersäcken nicht mitgenommen werden kann. Papier und Karton müssen getrennt gebündelt werden. Für die JuBla ist es wichtig, dass die Bündel ab 9 Uhr gut sichtbar an der Strasse deponiert sind (nicht in Hauseingängen). Entsorgungskommission

Gipf-Oberfrick Baugesuche, öffentliche Auflage Folgende Baugesuche liegen vom 25. 4. bis 27. 5. 2013 öffentlich auf der Gemeindekanzlei Gipf-Oberfrick auf: Bauherr und Grundeigentümer: Marbet Dominik und Claudia, Enzbergstrasse 8a, Gipf-Oberfrick; Projektverfasser: Bäumlin + John AG , Dammstrasse 3, 5070 Frick; Bauprojekt: Sanierung Einfamilienhaus und Einbau Dachfenster; Ortslage: Parz. Nr.

Rechnungsabschluss 2012 besser als budgetiert

für 4 Personen 4 Schweinskoteletts Marinade: 2 El. Olivenöl 4 El. Marsala 4 El. Aceto balsamico, rosso 1 Knoblauchzehe gepresst Pfeffer aus der Mühle Füllung: 50 g getrocknete Tomaten in Öl 4 El. Pinienkerne 1 Bd. Peterli gehackt 1 Bd. Basilikum gehackt Salz Zubereitung: Für die Marinade alle Zutaten gut mischen. Eine Tasche in die Koteletts schneiden. Fleisch in der Marinade zugedeckt im Kühlschrank 1 Std. ziehen lassen. Für die Füllung die Tomaten abtropfen lassen und fein hacken. Die Pinienkerne ohne Fettzugabe in einer Bratpfanne rösten, auskühlen lassen. Gehackte Kräuter mit Tomaten und Pinienkernen mischen, salzen. Marinade vom Fleisch streifen und auffangen. Füllung in den Koteletts verteilen und die Tasche mit Zahnstocher schliessen. Bei starker Hitze beidseitig je ca. 2 Min. über starker Glut braten und bei mittlerer Hitze fertig grillieren.

«Öisi Chuchi» auf

jeweils am Donnerstag um 8.40 Uhr oder jederzeit im Internet auf www.oeisichuchi.ch

Der Gemeinderat kann einen erfreulichen Rechnungsabschluss 2012 der Einwohnergemeinde Eiken vermelden. Dank ausserordentlicher Einnahmen bei Rückerstattungen von Sozialhilfeleistungen, Mehreinnahmen bei den Grundstückgewinn- und Quellensteuern sowie Minderausgaben bei praktisch allen Verwaltungsabteilungen, konnten die erheblichen Mindereinnahmen bei den Einkommens- und Vermögenssteuern mehr als aufgefangen werden. Anstelle eines budgetierten Aufwandüberschusses von rund Fr. 220’000 resultiert ein Ertragsüberschuss von knapp Fr. 280’000. Dieser wird zur Äufnung des Eigenkapitals auf Fr. 1 Mio. sowie für zusätzliche Abschreibungen verwendet. Die Rechnung 2012 der Ortsbürgergemeinde steht im Zeichen eines namhaften Buchgewinnes durch Industrielandverkäufe. Das Eigenkapital der Ortsbürgergemeinde erhöht sich dadurch auf rund Fr. 3’245’000. Aus dem Forstbetrieb Thiersteinberg wird ein Nettoerlös von rund Fr. 6000 abgeliefert. Ausserordentliche Aufwendungen, für welche Rückerstattungen erst im Rechnungsjahr 2013 fliessen, müssen zum Ausgleich der Rechnung mit einer Entnahme aus der Forstreserve von rund Fr. 9200 finanziert werden. Die Rechnungen werden durch die Finanzkommission geprüft und der Gemeindeversammlung vom 21.6.2013 zur Genehmigung unterbreitet. Weitere Infos zu den Rechnungen folgen mit der Einladung zur Gemeindeversammlung und anlässlich dieser. Gemeinderat

Feuerwehr Am Montag, 29. April, findet eine Maschinistenübung statt. Besammlung ist um 19.30 Uhr beim Feuerwehrmagazin in Eiken.

Trachtengruppe Probe und Einsatzplan für den Heimatobe vom

Bild der Woche

Saurier: Das Sauriermuseum in Frick ist gut vernetzt. Andere Museen treten da nicht einfach als Kon-

kurrenz auf, sondern bemühen sich um die Gesamtsicht und weisen auf die verschiedenen Funde in der Schweiz und weltweit hin. So auch das Museum Aathal/Zürich, das nun seit 20 Jahren besteht und in beachtenswerter Kleinarbeit in einer alten Fabrik ein Bild vom Leben der Urzeit der Schweiz zu vermitteln versucht. So werden in einer Spezialausstellung 25 Fundorte in der Schweiz gezeigt. Frick nimmt dabei mit dem Plateosaurus engelhardti (Schädel-Abguss im Bild) einen wichtigen Platz ein sowie mit den Zähnen des Liliensternus. Weiter ist aus dem Aargau ein Knochenfund eines Pliosaurus aus Herznach zu erwähnen. Der Fricker Pflanzenfresser verkleinerte mit einer dichten Reihe stehender Zähne pflanzliche Nahrung wie Schachtelhalme und Farne. Die 4 bis 6 Meter grossen Tiere müssen vor rund 210 Mio. Jahren gelebt haben. Die geologische Fundschicht ist im Bereich «Obere Bunte Mergel» erwähnt. Das Gebiet der nördlichen Schweiz muss man sich zu jener Zeit als ein ausgedehntes, wüstenähnliches Tiefland mit Hügeln und Senken vorstellen. In diesen Senken bildeten sich immer wieder Tümpel und kleine Seen. Die erwähnte Nahrung war spärlich und meist nur am Rande dieser Wasservorkommen vorhanden. In Frick, wie in Aathal fällt die besucherfreundliche Gestaltung auf, die gut gewählte Information und Präsentation. Kinder wie Erwachsene kommen da auf ihre Rechnung. apbircher@bluewin.ch


24

fricktal.info n 17 n 24. April 2013

stellen • immobilien

Bezirksanzeiger

Regionale Tage Open-House 013 26. + 27.04.2

Wir freuen uns auf Ihren Besuch an unseren Open-House Tagen! Samstag, 27.04.2013

Freitag, 26.04.2013 Freitag 26.04.13, 17-19 Uhr

Freitag 26.04.13, 17-19 Uhr

Samstag 27.04.13, 10-12 Uhr

Samstag 27.04.13, 10-12 Uhr

Samstag 27.04.13, 10-12 Uhr

Zeiningen, Am Stutz 48 Terrassenhaus mit 6.5 Zimmer 153 m² Wohnfläche, 5 Schlaf / Arbeitszimmer, 3 Nasszellen, grosses Wohn / Esszimmer, 1 Terrasse,1 Sitzplatz. Hallenbad und Sauna zur Mitbenutzung. CHF 595‘000.Garage: CHF 25‘000.-

Wölflinswil, Unterdorf 66 Bauernhaus zum umbauen Wohnfläche ca. 110 m² (erweiterbar) Nebenfläche ca. 300 m², Parzelle 646 m², Gewölbekeller, erhöhter Sitzplatz mit Aussicht CHF 259'000.-

Wallbach, Salmenweg 5 Freistehendes Einfamilienhaus 5 ½-Zimmer, Parzelle 436 m², Wohnfläche 155 m², Nebenflächen 120 m², Einzelgarage, Baujahr 1998, 2 Nassräume, sehr guter Zustand CHF 975‘000.-

Stein, Bäumliackerstrasse 30 Dachwohnung mit Galerie Mit dem Lift direkt in die Wohnung, Wohnfläche 175.4 m², Nebenfläche 96.7 m², Warmluftcheminée, Terrasse verglast, Wellnessbad, renoviert 2004/07 CHF 730‘000.-

Stein, Bäumliackerstrasse 24 Ruhig und nahe Dorfzentrum 5 ½-Zimmerwohnung, Baujahr 1992, Wohnfläche 126 m², Badezimmer und Dusche/WC, diverse Einbauschränke, Lift, geschickter Grundriss

Rita Krattiger

Donald Rebmann

R. Baumberger

Peter Meier

R. Baumberger

Tel. 061 855 98 81

Tel 062 871 11 19

Tel 062 871 11 19

Tel 062 871 11 19

CHF 583‘000.-

Tel 062 871 11 19

Freitag 26.04.13, 17-19 Uhr

Freitag 26.04.13, 17-19 Uhr

Samstag 27.04.13, 10-12 Uhr

Samstag 27.04.13, 10-12 Uhr

Samstag 27.04.13, 10-12 Uhr

Münchwilen, Im Färbist 4 Bungalow-EFH mit Aussicht 4 ½-Zimmer, Wohnfläche ca. 99 m², Nebenfläche 121 m², Parzelle 691 m² 2 Einzelgaragen, Baujahr 1973/Div. 2 Nassräume, ruhige Aussichtslage CHF 635'000.-

Buus, Zuzgerstrasse 31 VERTRÄUMT UND RUSTIKAL Freistehendes 5-Zi-EFH mit Atelier und ausgebautem Dachgeschoss. EG Atelier ca. 72 m², 1.OG & DG wohnen ca. 144 m², Baujahr 1957. 1 Garage & 2 Aussenparkplätze vorhanden. CHF 545'000.-

Schwaderloch, Schulstrasse 300 Hell - sonnig - attraktiver Preis Gepflegte 4 ½-Zi-Gartenwohnung mit Wintergarten und Warmluft-Cheminée, helle Wohnräume, grosser Garten zur alleinigen Benutzung

Wegenstetten, Riesmatt 38 Grosszügig, für hohe Ansprüche 6 ½ Zi. EFH, top Zustand, WFL 165 m², Land 994 m², grosser gepflegter Garten, modern konzipiert, sonnig und ruhig, Doppelgarage

Wegenstetten, Hauptstrasse 39 Schaffen Sie Wohnkomfort Ein Haus mit viel Platz für eine grosse Familie oder Jung und Alt unter einem Dach. Wohnhaus mit Garten 375 m² / Schopf mit Doppelgarage 127 m². Nettowohnfläche ca. 130 m², 6 Zimmer, 2 Küchen, 2 Bäder CHF 445‘000.-

R. Baumberger

Elisabeth Zihlmann

M.L. Rüetschi

Tel 062 871 11 19

Tel 061 465 98 88

CHF 1‘190‘000.-

CHF 383'000.-

Tel 056 250 48 45

Anton Hasenböhler

Tel. 061 855 98 83

Rita Krattiger

Tel. 061 855 98 81

Freitag 26.04.13, 17-19 Uhr

Freitag 26.04.13, 17-19 Uhr

Samstag 27.04.13, 10-12 Uhr

Samstag 27.04.13, 13-15 Uhr

Samstag 27.04.13, 10-12 Uhr

Wegenstetten, Hofacher 7 Freistehendes 9.5-Zimmer-EFH Ruhige Südlage, Fläche: 883 m², Wohnfläche: 300 m², Nebenfläche:133 m². Baujahr: 1984, Bodenheizung, Garage für 3 Autos, Sitzplatz, Balkon CHF 1'020'000.-

Gipf-Oberfrick, Landstr. 25+27 Bauland mit 2 Liegenschaften Parz. total 1'700 m², 2 renovierungsbedürftige Liegenschaften und Schopf in Kernzone, zetrale Lage, Ideal für Wohnüberbauung oder Renovation CHF 835'000.-

Sulz, Sulzerberg 24 Bauernhaus Baujahr: 1867, Fläche: 760 m², Holzfeuerung, Bauzone, Garten, Stall und Scheune ausbaubar

Hornussen, Alte Reben 263 Wochenendhaus mit Aussicht 2 Zimmer, Parzelle 2‘571 m², Wohnfläche ca. 44 m², modern umgebaut 2012, moderne Einbauküche, Dusche/WC, inklusive Mobiliar

Stein, Bäumliackerstrasse 12 Ideal zentral! Modern wohnen 4 ½-Zimmer-Wohnung im 2. OG, Wohnfläche 106 m², helle Räume, moderner Ausbau, DU/WC und Bad/WC, Loggia, Einzug sofort möglich

Werner Obrist

Lukas Rüetschi

Werner Obrist

Tel. 061 975 40 23

Tel 062 871 11 19

CHF 295‘000.-

Tel. 061 975 40 23

CHF 285‘000.-

Peter Meier

Tel 062 871 11 19

CHF 548‘000.-

Lukas Rüetschi

Tel 062 871 11 19

Freitag 26.04.13, 17-19 Uhr

Freitag 26.04.13, 17-19 Uhr

Samstag 27.04.13, 13-15 Uhr

Samstag 27.04.13, 13-15 Uhr

Samstag 27.04.13, 13-15 Uhr

Kaisten, Mühliweg 5 Nahe beim Mühliweiher Haus mit zwei 3 ½-Zimmer-Wohnungen mit je ca. 70 m² Wohnfläche, Umbau 1979 /1988, sehr ruhige, idyllische Lage

Möhlin, Alpenweg 6 Neuer Preis Tolles 4 ½ Zimmer-REFH an kinderfreundlicher Lage mit Hobbyraum. BJ: 1997, NWF: 103 m², NF: 57.20 m² Carport und AAP CHF 645'000.-

Möhlin, Vogesenstrasse 12 5 1/2 Zi. Doppel EFH halbstockbauweise, WFL 140 m², Land 418 m², grosser Garten, Balkon, ruhiges Wohnquartier

Sisseln, Stichmattweg 4 ½-Zimmer EG und 1. OG, Wohnfläche 118.2 m², Dachwohnung 5 ½ - 6 ½-Zimmer, Wohnfläche 179.6 m², Ausbau wählen und einziehen! Preise inkl. Carport / Parkplatz

Möhlin, Salzstrasse 34 Ein Paradies für Kinder Geräumiges 5.5 Zimmer-Reihenhaus, Top-Zustand, in einer Überbauung ohne Durchgangsverkehr mit grossem Spielplatz. Ausgeb. Dachzimmer, WF ca. 170 m² CHF 695‘000.- / EHP: CHF 30‘000.-

Claudia Mangold

Anton Hasenböhler

CHF 445'000.-

Doris Moser

Tel 062 871 11 19

Samstag 27.04.13, 10-12 Uhr

Tel. 061 855 98 82

Samstag 27.04.13, 13-15 Uhr

CHF 760'000.-

Tel. 061 855 98 83

Samstag 27.04.13, 13-15 Uhr

CHF 510‘000.- - 688‘000.-

Donald Rebmann

Tel 062 871 11 19

Samstag 27.04.13, 10-12 Uhr

Rita Krattiger

Tel. 061 855 98 81

Karrieresprung!

Werden Sie jetzt selbstständiger Immobilienmakler. Nächste Infoabende am 27. Mai 2013 22. Juli 2013 Mehr auf www.maklerkarriere.ch

Möhlin, Efeuweg 8 Einfach Riesig…. Freistehendes 5.5 Zi.- EFH mit Wintergarten, Pergola, Gartenhaus und Garage. 784 m² Landanteil CHF 775‘000.00

Claudia Mangold

Tel. 061 855 98 82

Sulz, Hofmattstrasse 16 Sonniges 6.5-Zimmer-EFH Fläche: 781 m², Wohnfläche: 202 m² Nebenfläche: 140 m², Zone W2, Bodenheizung, Wellnessoase, sehr gepflegte Liegenschaft Baujahr: 1994, Gartenanlage, Garage, 2 PP CHF 1’100‘000.00

Hellikon, Hauptstrasse 10 Umgebautes Bauernhaus Mit 977 m² Grundstücksfläche! Komplet saniert im 2005.

Werner Obrist

Claudia Mangold

Tel. 061 975 40 23

Ueken, Oberdorfstrasse 9 Kaufen statt mieten? 3 ½ - 4 ½-Zimmer-Wohnung, Baujahr 1999, Wohnfläche 94.8 m², offene Küche mit Bar, eigene WM/TU, Parkett- und Plattenböden CHF 595‘000.-

Tel. 061 855 98 82

CHF 365‘000.-

Doris Moser

Tel 062 871 11 19

RE/MAX Nordwestschweiz Elisabeth Zihlmann & Patrick Kim Tel. +41 61 465 98 88 elisabeth.zihlmann@remax.ch


25

fricktal.info n 17 n 24. April 2013

aus den gemeinden

Bezirksanzeiger

556, Bleumatthöhe 4, Gipf-Oberfrick. Bauherr und Grundeigentümer: Kuster Ursula, Heilbenweg 7, Gipf-Oberfrick; Projektverfasser: Lenzin Heizung AG , Oberdorf 10, 5063 Wölflinswil; Bauprojekt: Luft-Wasser-Wärmepumpe; Ortslage: Parz. Nr. 474, Heilbenweg 7, Gipf-Oberfrick. Einwendungen sind während der Auflagefrist schriftlich und begründet an den Gemeinderat zu richten. Gemeinderat

Aktion «sauberes Fricktal» – Abfallsammeltag mit den Jugendlichen in Gipf-Oberfrick Abfall entlang unseren Strassen, auf den Feldern und Äckern, ist nicht nur ein ökologisches Problem sondern auch eine sehr grosse Gefahr für die Tiere. Das regionale Projekt «sauberes Fricktal» widmet sich daher mit einer grossen Aktion dem Thema «Abfall tötet Tiere». Gemeinderat und Landschaftskommission haben beschlossen, sich an der Aktion aktiv zu beteiligen und in unserer Gemeinde einen «Aufräum- und Abfallsammeltag» durchzuführen. Die Landwirte sind aufgerufen worden, den Abfall auf ihren Feldern einzusammeln und auf dem Gemeindenplatz zu deponieren. Die Offene Jugendarbeit der Gemeinden Gipf-Oberfrick, Frick und Wittnau, mit Sitz in Gipf-Oberfrick, wirkt bei dieser Aktion aktiv mit. Unter der Leitung von Jugendcoach Dario Hauri wird der Abfall entlang den Strassen eingesammelt. Littering ist allerdings nicht nur ein Problem der Jugend sondern altersunabhängig. Daher laden wir alle Einwohner und Einwohnerinnen ein mitzuhelfen. Angeführt von Jugendlichen werden wir am Samstag, 27. 4., gemeinsam den Abfall einsammeln. Der Treffpunkt ist um 13.30 Uhr auf dem Gemeindenplatz. Nach einer Information vom Gemeindeammann Andreas Schmid und Isidor Schmid von der Landschaftskommission startet die Sammelaktion mit den Jugendlichen und der helfenden Bevölkerung. Um 17 Uhr wird Kaffee und Kuchen von den Jugendlichen offeriert. Wir freuen uns, wenn Sie am 27. 4. mit dabei sind und sich um 13.30 Uhr auf dem Gemeindenplatz einfinden. Dankeschön! Gemeinderat, Landschaftskommission und Offene Jugendarbeit

159, Verglasung Sitzplatz. • Ingold Roger, All- Baubewilligungen mentweg 8e, Parz. 1623, Pergola mit Glas- Der Gemeinderat hat folgende Baubewilligunschiebedach. Gemeinderat gen erteilt: • Peter Urs, Fürberg 122, Wölflinswil, Bodenleitung für Jauche, Parzellen Nrn. Frauenturnverein 656, 661 und 677, Landwirtschaftszone. • BölMaibummel – Einladung an alle Vereinsmit- ler Franz und Hanni, Oeligass 349, Wölflinswil, glieder zum Maibummel von Auffahrt, 9.5., Neubau Photovoltaikanlage und Einbau von 2 nach Laufenburg. Wir fahren mit öffentlichen Dachfenstern, Parzelle Nr. 183, Kernzone. Verkehrsmitteln nach Eiken: Abfahrt Gipf- • Baltensperger Stephan, Ringmatt 328, WölfOberfrick, Postauto, z.B. Rösslibrücke ab 06.47 linswil, Anbau Autounterstand mit Terrasse, Uhr, Frick ab mit dem Zug 07.04 Uhr. Billette Parzelle Nr. 114, Zone WH. • Naturschutzverbitte selbst lösen. Wanderung durch den Hard- ein Wölflinswil resp. Jehle Renato, Oeligass 80, wald und dem Rhein entlang nach Laufenburg Wölflinswil, Neubau Schwalbenhaus, Parzelle (ca. 2 Std.). Brunch um 9 Uhr im Restaurant Nr. 177, Kernzone. Warteck. Wer nicht wandern möchte, organisiert sich bitte selbst. Rückreise mit dem Post- Weitere Beiträge siehe Oberes Fricktal. auto oder individuell. Organisiert durch Myrta, Jolanda und Rita. Anmeldung bis 2. Mai an Rita Huber, Tel. 062 871 40 15 oder ftv-go@bluewin.ch. Weitere Beiträge siehe Oberes Fricktal.

Wittnau Sammlung von Textilien und Schuhen Der Samariterverein führt am Samstag, 27.4., die Sammlung von Textilien und Schuhen durch. Die Kleidersäcke sind am Samstagmorgen bis spätestens 8 Uhr bereitzustellen.

Füllung von Schwimmbädern Die Wasserversorgung bittet die Einwohner, die Füllung von Schwimmbändern von über 5 m3 dem Brunnenmeister Urs Schmid, Tel. 062 871 59 10 / 079 922 03 02, zu melden. Vielen Dank. Wasserversorgung Wittnau

Seniorenausflug vom Donnerstag, 16.5.: Melden Sie sich an

Der diesjährige Seniorenausflug führt auf den Zugerberg. Alle Wittnauer Einwohner mit Jahrgang 1943 und älter wurden dazu persönlich Obligatorisch-Programm 2013 eingeladen. Die Anmeldung nimmt die GeMangels Schiessgelegenheit im eigenen Dorf meindekanzlei gerne bis 3.5. entgegen. können die in Gipf-Oberfrick wohnhaften Pflichtschützen ihr Obligatorisch-Programm in Waldbereisung am 4. Mai den Schiessanlagen Oeschgen, Wittnau und Dieses Jahr findet eine Waldbereisung statt. Zu Oberhof leisten. Armeeangehörige, die im Jah- dieser Waldbereisung sind alle Einwohner der re 2013 aus der Armee entlassen werden, sind Gemeinde Wittnau eingeladen. Die Waldbereinicht mehr schiesspflichtig. Für 2013 gelten sung findet am Samstagnachmittag, 4.5., um folgende Schiessdaten: Schiessanlage RSA 14 Uhr statt. Treffpunkt ist der Parkplatz auf Schlauen, Oeschgen: Freitag, 24. 5., 17 – 20 dem Limperg. Danach geht es zu Fuss weiter. Uhr, Samstag, 15. 5., 9.30 – 11.30, Freitag, Die Themen der Waldbereisung sind: «Natur28. 6., 18 – 20 Uhr, Freitag, 23. 8., 18 – 20 Uhr, Verjüngungen und Sortimentieren mit BagSamstag, 24. 8., 9.30 – 11.30, Freitag, 30. 8., ger». Es werden Maschinen im Einsatz gezeigt. 18 – 20 Uhr. Schiessanlage Rotel, Wittnau: Anschliessend offeriert die Gemeinde einen Donnerstag, 23. 5., 18 – 20 Uhr, Mittwoch, Zvieri. Gemeinderat und Forstteam 28. 8., 18 – 20 Uhr. Schiessanlage Weidli, Oberhof: Samstag, 27. 4., 16.30 – 18 Uhr, Frei- Baubewilligung wurde erteilt tag, 23. 8., 18.30 – 20 Uhr. Gemeindekanzlei Bauherrschaft: Forstbetrieb Thiersteinberg,

Hundetaxe 2013 Gestützt auf § 16 des Hundegesetzes ist für jeden mehr als drei Monate alten Hund eine Hundetaxe in der Höhe von Fr. 115.- zu entrichten. Die Abteilung Finanzen stellt den Hundehaltern anfangs Mai eine Rechnung für die Hundetaxe zu. Anmeldung Ihres Hundes: Wir bitten alle Hundehalter, die einen neuen Hund im Alter ab drei Monaten halten, diesen bei der Abteilung Finanzen anzumelden. Dazu müssen Kopien von folgenden Dokumenten vorgelegt werden: Heimtierpass, Sachkundenachweis Theorie (für Ersthundehalter ab 1. Sept. 2008), Sachkundenachweis Praxis (alle Hundehalter ab 1. Sept. 2008). Abmeldung Ihres Hundes: Sollte der Hund verstorben sein oder hat ein Besitzerwechsel stattgefunden, so melden Sie dies bitte ebenfalls an die Abteilung Finanzen. Eine Mutationsmeldung ist zusätzlich an die ANIS-Datenbank in Bern (www.anis.ch) erforderlich. Wir bitten Sie, uns allfällige Mutationen bis Ende April 2013 per Telefon (062 865 80 50) oder per E-Mail (finanzen@gipf-oberfrick.ck) zu melden, damit wir die Hundekontrolle auf einem aktuellen Stand halten können und keine unnötigen Rechnungen verschickt werden. Abteilung Finanzen

Obligatorisch-Programm 2013 Mangels Schiessgelegenheit im eigenen Dorf können die in Gipf-Oberfrick wohnhaften Pflichtschützen ihr Obligatorisch-Programm in den Schiessanlagen Oeschgen, Wittnau und Oberhof leisten. Armeeangehörige, die im Jahre 2013 aus der Armee entlassen werden, sind nicht mehr schiesspflichtig. Für 2013 gelten folgende Schiessdaten: • Schiessanlage RSA Schlauen, Oeschgen: Freitag, 24.5., 17–20 h, Samstag, 15.6., 9.30–11.30 h, Freitag, 28.6., 18–20 h, Freitag, 23.8., 18–20 h, Samstag, 24.8., 9.30–11.30 h, Freitag, 30.8., 18–20 h. • Schiessanlage Rotel, Wittnau: Freitag, 19.4., 18–20 h, Donnerstag, 23.5., 18–20 h, Mittwoch, 28.8., 18–20 h. • Schiessanlage Weidli, Oberhof: Samstag, 20.4., 16–18 h, Samstag, 27.4., 16.30–18 h, Freitag, 23.8., 18.30–20 h. Gemeindekanzlei

5073 Gipf-Oberfrick; Grundeigentümer: Kanton Aargau; Projektverfasser: Departement Bau, Verkehr und Umwelt, Abteilung Wald, 5001 Aarau; Bauvorhaben: Informationstafeln aufstellen an 2 Standorten; Ortslage: Parzelle 838, Chäle und Parzelle 600, Fazedelle.

Seniorentreff Die Stiftung für das Alter möchte den Seniorentreff weiterhin im Restaurant Krone anbieten. Ab 1. Mai wird keine Betreuungsperson mehr anwesend sein. Senioren aus Wittnau treffen sich jeweils am Dienstag zum Mittagessen. Je nach Belieben geht es am Nachmittag mit einem kurzweiligen Gespräch oder einem Jass weiter. Der Gemeinderat wird seinen Geburtstagsglückwünschen auch künftig einen Gutschein Seniorentreff beilegen. Die Stiftung für das Alter freut sich, wenn diese Möglichkeit der Kontaktpflege auch künftig genutzt wird. Weitere Beiträge siehe Oberes Fricktal.

Kienberg Weitere Beiträge siehe Oberes Fricktal.

Wölflinswil Baugesuch öffentliche Auflage

Bauherrschaft: Zimber Immo, Geerenweg 333, Wölflinswil; Projektverfasser: Böller Architekturbüro, Oberdorf 523, Wölflinswil; Bauprojekt: Abbruch best. Gebäude Nr. 48 und Neubau MFH; Ortslage: Boden, Parzelle 138, Kernzone. Das erwähnte Baugesuch liegt noch bis 21.5.2013 in der Gemeindekanzlei öffentlich auf. Gegen das Baugesuch kann während der Auflagefrist beim Gemeinderat schriftlich EinBaubewilligungen wendung erhoben werden. Diese Frist kann • Einwohnergemeinde, Grimselstrasse 1, Parz. nicht verlängert werden. Die Einwendungs2100, Windschutznetz an Westfassade Werk- schrift muss einen Antrag und eine Begrünhofgebäude. • Merz Renato, Romegg 12, Parz. dung enthalten.

Gesuchsteller: Thorsten Tögel, Oberzeiherstrasse 18, Zeihen; Bauvorhaben: Terrassierung mit Blocksteinmauern, Stützmauer, Gartenhaus und Velounterstand; Ortslage: Parzelle Nr. 961, Oberzeiherstrasse; Zone: Wohnund Gewerbezone WG2. Gesuchstellerin: Franziska Riner, Hondern 4, Zeihen; Bauvorhaben: Dachsanierung Pferdestall; Ortslage: Gebäude Nr. 283, Parzelle Nr. 667, Hondern; Zone: Landwirtschaftszone; zusätzliche Bewilligung: Departement Bau, Verkehr und Umwelt, 5001 Aarau. Gesuchsteller: Janin und Philipp Zurbriggen, Lätt 12, Zeihen; Bauvorhaben: Solarkollektoren; Ortslage: Gebäude Nr. 501, Parzelle Nr. 33, Lätt; Zone: Wohnzone W2. Allfällige Einwendungen sind innert der Auflagefrist schriftlich, begründet und mit einem Antrag dem Gemeinderat, Zeihen, einzureichen.

ten, sich bis am Vorabend bei Frau Ursi Frei (062 876 26 13) anzumelden. Pro Senectute

Ergebnis Altkleidersammlung 2012 aus Contex-Container Im vergangenen Jahr sind in den Contex-Altkleidercontainer wiederum eine beachtliche Menge an Altkleidern und Gebrauchtschuhen entsorgt worden, wie die Recyclingfirma Contex mitteilt. Der aus der Aktion resultierende gemeinnützige Erlösanteil von 335 Franken kommt der Spitex Oberes Fricktal zugute. Contex

Informationen zum Trinkwasser

gestützt auf das Bundesgesetz über Lebensmittel und Gebrauchsgegenstände vom 9. Okt. 1992 (Lebensmittelgesetz, LMG) und die Verordnung des EDI über Trink-, Quell- und Mineralwasser vom 23. Nov. 2005. Untersuchungsbericht Trinkwasser vom 7. Januar 2013: Die Schalterstunden am 1. Mai Resultate entsprechen den Anforderungen an Am Tag der Arbeit bleiben die Büros der Ge- Trinkwasser gemäss Hygieneverordnung. Die meindeverwaltung am Nachmittag geschlos- Proben wiesen eine einwandfreie mikrobioloOrtsschulleiter/in gesucht sen. Wir danken für die Kenntnisnahme und gische Qualität auf. Gesamthärte Grundwasper 1. August 2013 ser 36,2, Quellwasser 34,2 °fH Astrid Kretz hat als Ortsschulleiterin der Mu- das Verständnis. sikschule per 31. Juli 2013 gekündigt. Auf den Gemeinderat und Verwaltung Weitere Beiträge siehe Oberes Fricktal. 1. 8. 2013 ist diese Stelle wieder zu besetzen. Die Ortsschulleitungsperson ist erste An- Infoveranstaltung Dorffest Zeihen 15 sprechstelle für Eltern, Musiklehrkräfte sowie Möchten Sie am Zeiher Dorffest ein Lokal fühden Musikschulleiter aus Frick. Zudem ist sie ren, oder in einer anderen Form etwas zu eizuständig für die Organisation der örtlichen nem erfolgreichen Dorffest beitragen? Das OK Vorspielstunden und des jährlichen Musik- Dorffest 2015 lädt alle Vereinspräsidenten schulkonzertes, das Erstellen von Schülerlis- oder deren Vertretungen sowie weitere Inteten, Überwachen des Musikschulunterrichts in ressierte zu einem ersten Infoabend am Don- Weitere Beiträge siehe Oberes Fricktal. der Gemeinde sowie die Übermittlung der not- nerstag, 2.5., 20 Uhr, Unterkirche Zeihen ein. wendigen Unterlagen an die Abteilung Finan- Bringen Sie Ihre konkreten Ideen, Wünsche zen zur Musikschulfinanzierung (Elternbeiträ- und Vorschläge mit, die zum Thema des Dorfge). Der Arbeitsaufwand als OrtsschulleiterIn festes «Zeihen feiert / einst–heute–morgen» beträgt pro Semester 35 bis 50 Stunden. Inter- passen. essiert? Bitte melden Sie sich bis zum 17. Mai bei der Gemeindekanzlei (Tel. 062 867 60 40). Frauenbund Für Auskünfte steht Ihnen die bisherige Orts- Donnerstag, 23.5., Besuch «Entscheiden. Eine Gesamterneuerungswahlen – schulleiterin Astrid Kretz (Tel. 062 877 20 11) Ausstellung über das Leben im Supermarkt der Erinnerung Möglichkeiten» im Zeughaus Lenzburg. Ein- Amtierende Kommissionsmitglieder, welche gerne zur Verfügung. führung durch Entscheidungsberater (Beginn: sich für die neue Amtsperiode nicht mehr zur 17.45 Uhr. Dauer: ca. 2 Std.). Kostenlos, auch Verfügung stellen möchten, melden dies bitte Baugesuch; öffentliche Auflage • Bauherrschaft: Rolf Bertschi, Kirchmatt 185, für Nichtmitglieder (Reise mit Privatautos). – schriftlich bis 30. April 2013 der GemeindeOberhof; Projektverfasser: Lenzin Heizungen Anmeldung bis 30.4. bei Jeannine Menet-Neu- kanzlei. Besten Dank für Ihre Mitarbeit. AG, Oberdorf 10, 5063 Wölflinswil; Baupro- haus (jeannine@menet.ch / 079 509 01 81). Krankenkassen-Prämienverbilligung jekt: Heizungssanierung mit einer ErdsondenEinwohner und Familien der Gemeinde, die in Wärmepumpe; Ortslage: Parzelle 221, Kirch- Seniorenwanderung Nächste Seniorenwanderung findet Donners- bescheidenen wirtschaftlichen Verhältnissen matt, Landwirtschaftszone. Das erwähnte Baugesuch liegt in der Zeit vom tag, 2.5., statt. Treffpunkt: Parkplatz, Gemein- leben, können die Prämienverbilligung für die obligatorische Krankenversicherung anmel26. 4. bis 27. 5.2013 in der Gemeindekanzlei dehaus Zeihen, 14 Uhr. den. Die Antragsformulare für die Prämienveröffentlich auf. Gegen das Baugesuch kann billigung 2014 können bei der SVA-Zweigstelle während der Auflagefrist beim Gemeinderat Weitere Beiträge siehe Oberes Fricktal. im Gemeindehaus während den üblichen Öffschriftlich Einwendung erhoben werden. Diese nungszeiten der Gemeindeverwaltung bezoFrist kann nicht verlängert werden. Die Eingen werden. Die ausgefüllten Formulare müswendungsschrift muss einen Antrag und eine sen bis spätestens 31. Mai 2013 wieder bei der Begründung enthalten. SVA-Zweigstelle Kaisten eingereicht werden. • Richtigstellung: Das Bauvorhaben SanieBitte legen Sie dem Gesuch den Krankenkasrung Schopf und Installation Photovoltaikanlasenausweis 2013 für jede Person sowie die ge, Parzelle 266 von Benjamin Schmid, Stri- Weitere Beiträge siehe Oberes Fricktal. letzte definitive Steuerveranlagung bei. Bezüchen 79, Oberhof befindet sich nicht wie publiger von Ergänzungsleistungen der AHV und IV ziert auf dem Gebäude-Nr. 113, Dorfstrasse, müssen keinen Antrag stellen. Kernzone, sondern im Gebiet Strichen, LandSVA-Zweigstelle Kaisten wirtschaftszone. Wir bitten Sie, unseren Fehler zu entschuldigen. Die öffentliche Auflage läuft Verabschiedung noch bis 6. Mai 2013. Gemeindekanzlei Weitere Beiträge siehe Oberes Fricktal. Morgen Freitag hat Regula Amsler, Leiterin Einwohnerkontrolle und GemeindeschreiberBehördendemissionen per 31.12.2013 Stellvertreterin, ihren letzten Arbeitstag auf Dem Gemeinderat liegen nachfolgende Demisder Gemeindeverwaltung. Sie nimmt in der Prisionen aus den Kommissionen per Ende 2013 vatwirtschaft eine neue berufliche Herausforvor: Stimmenzähler: Anton Kretz-Lenzin; Stimderung an. Gemeinderat und Gemeindepersomenzähler-Ersatz: Peter Waldmeier; Ersatzmitnal danken Regula Amsler ganz herzlich für glied Steuerkommission: Sarah Reimann. Geihren Einsatz und die gute Zusammenarbeit meinderat August Frei hat bereits per Baubewilligungen 1. Quartal 2013 und wünschen ihr für die private wie auch be31.5.2013 demissioniert. Personen aus Oberhof, welche an einer Kommissionsarbeit oder Der Gemeinderat hat im 1. Quartal 2013 fol- rufliche Zukunft alles Gute. Gemeindekanzlei Behördentätigkeit interessiert sind, werden gende Baubewilligungen erteilt: gebeten, sich bei der Gemeindekanzlei zu mel- • Bauer Emanuel und Christian, Kirchrain 10; Bannwanderung den. Die Versammlungswahl für die Behörden- Mauererhöhung, Überdachung an bestehen- Wir laden herzlich ein zur beliebten Bannwandes Gebäude, Toreinbau, Fenstereinbau, Im derung, die nun bereits in siebzehnter, unmitglieder findet am 14.9.2013 statt. Bühl • Bieri Christoph, Dellenstrasse 4; Stein- unterbrochener Folge stattfindet, dieses Jahr korbmauer • Einwohnergemeinde Bözen; Ent- am Samstag, 27.4. Abmarsch um 8.30 Uhr Weitere Beiträge siehe Oberes Fricktal. wässerung Kirchrain-Kirchweg • Heuberger beim Schulhaus (bei Regen wird die WandePeter, Hauptstrasse 49; Anbau Geräteschopf, rung auf Samstag, 4.5., verschoben). Mühleweg 3 • Heuberger Peter und Doris, Der Mittagsimbiss wird vom Verein offeriert; Hauptstrasse 49; Erweiterung Terrasse Restau- die Getränke können zum Selbstkostenpreis rant • Joss Marc und Monika, Oberdorf 5; Neu- bezogen werden. Die Route ist nicht allzu anbau Einfamilienhaus, Kirchweg • Liebhardt spruchsvoll, doch sind gutes Schuhwerk und Vreni und Hans Peter, Hauptstrasse 5; Wohn- evtl. Regenschutz ratsam. haus Um- und Anbau • Liechti AG; Neubau Weitere Beiträge siehe Oberes Fricktal. Feldschützengesellschaft Kaisten Werkstatt, Poststrasse. Gemeinderat Am Freitag, 26. April, findet von 18 bis 19.30 Hundetaxen Uhr auf unserem Stand unsere erste obligatoDie Gemeinde wird die Rechnungen für die rische Bundesübung (OP) statt. Mitzubringen Hundetaxe 2013 Anfang Mai versenden. Falls sind der persönliche Leistungsausweis sowie jemand seinen Hund nicht mehr hält, bitten wir das persönlich zugestellte Aufgebot. Die Teilum eine kurze Mitteilung bis Ende April 2013 nahme ist gratis und für eine gute Betreuung Weitere Beiträge siehe Oberes Fricktal. (Tel. 062 876 11 83). Seit dem letzten Jahr wird sind wir besorgt. Am Sonntag, 28. April, besukeine Hundekontrollmarke mehr abgegeben. chen wir das historische Schiessen in RothentDie Identifikation der Hunde erfolgt mittels hurm. Abfahrt: 9 Uhr beim Volg. obligatorischem Mikrochip. Personen, welche «Guet Schuss» und einen gemütlichen Tag einen Hund besitzen, müssen sich auf der Ge- wünscht der Vorstand. meindekanzlei melden und den Sachkundeausweis sowie den Heimtierausweis vorlegen. Verkehrs- und Verschönerungsverein Gemeindekanzlei Am Samstag, 27. April, führen wir die bereits Weitere Beiträge siehe Oberes Fricktal. zur Tradition gewordene Bannwanderung unOffenes Jassen im Gasthaus Bären ter der kundigen Führung unseres WanderleiAm letzten Montag im Monat findet im Gast- ters Georg Winter durch. Zum Abmarsch trefhaus zum Bären jeweils ein offenes Jassen fen wir uns um 8.30 Uhr beim Schulhaus. Zu statt. Nächstes Datum: 29. April, 14 Uhr. diesem Umgang laden wir die Bevölkerung von Landfrauen Kaisten und Ortsteil Ittenthal recht herzlich ein. Bei ungünstiger Witterung wird die BannwanBaugesuche Mittagstisch Pro Senectute derung auf Samstag, 4. Mai, verschoben. Folgende Baugesuche liegen vom 26. 4. bis Der nächste Senioren-Mittagstisch findet am Vorstand 27. 5. 2013 auf der Bauverwaltung zur Ein- Freitag, 3.5., 12 Uhr, im Restaurant Sternen in Elfingen statt. Die Teilnehmer werden gebe- Weitere Beiträge siehe Oberes Fricktal. sichtnahme auf:

Oberhof

Hornussen

Kaisten

Effingen

Elfingen

Bözen

Densbüren

Herznach

Ueken

Zeihen


26

aus den gemeinden

Bezirksanzeiger

Mittagstisch 12-i Sulz «Wussten Sie schon … ĐĐĐ•‡„‡Œ‚ƒŒ„é ˆƒ‚ƒ“Œ‚ˆƒ‚ƒŒ‚ƒŒ Ž‘‘ƒŒ‚ƒŒ‡’°Œ!» Š‡”ƒ Š’, ƒ‘†„’‘„醐ƒr

Nach den Frühlingsferien begrüssen wir unsere Gäste herzlich zum Mittagstisch. Am 30. 4. gibt es folgendes Menü: Kalbsbratwurst mit Sauce, Knöpfli und Gemüse sowie ein grüner Salat. Wie immer bieten wir ein feines Dessert nach dem Mittagessen an. Gerne nehmen wir Ihre Anmeldungen für diesen Mittagstisch bis Freitag, 26. 4., unter Tel. 079 464 49 26 entgegen. Mittagstisch-Team Weitere Beiträge siehe Oberes Fricktal.

Erne & Kalt AG, 5312 Döttingen www.citroen-center.ch

Laufenburg

Gansingen Baubewilligung wurde erteilt an

Reformierte Kirchgemeinde Laufenburg und Umgebung Immergrünen-Nachmittag – Donnerstag, 25.4., um 14.30 Uhr, im ref. Kirchgemeindesaal Laufenburg. Insekten, Vögel usw. Meinrad Bärtschi erzählt… Spatzenhöck – Eltern-Kinder-Treffen Laufenburg. Für Kinder von 0 bis ca. 6 Jahren. Am Dienstag, 30.4., 15 bis 17 Uhr im Saal UG des ref. Kirchgemeindehauses in Laufenburg (Eingang unterhalb der Kirche. Gelegenheit für Austausch und Spiel. Kaffee, Sirup, Zvieri sind vorhanden. Kässeli zur Deckung der Unkosten. Weitere Infos: Anke Wolf, 062 874 16 29 oder Pfrn. Verena Salvisberg, 062 874 26 60.

Reservation Johannes-Saal (Pfarreisaal) Laufenburg

24. April 2013 n 17 n fricktal.info

• Atzenweiler Max, Haldenstr. 2, 5415 Nussbaumen, für die Sanierung des Bienenhauses auf der Parz. Nr. 466, Lebern. • Oeschger Georg, Galten 4, Gansingen, für ein Dach für das Holzlager auf der Parz. Nr. 341, Galten. • Chenaux Claude, Galterstrasse 12, Gansingen, für die Vergrösserung des Schopfanbaus auf der Parz. Nr. 107, Galterstrasse. • Frei Pascal, Büren 39, Gansingen, für die Neueindeckung des Dachs, die Renovation der Aussenfassade, den Einbau von 2 Dachfenstern und das Anbringen von Sonnenkollektoren auf der Parz. Nr. 303, Büren. • Jurapark Aargau, Linn 51, 5225 Bözeberg, für den Familienwanderweg Perimuk im Gebiet Cheisacher. • Keller Marco, Mülimattstr. 1, 5443 Niederrohrdorf, für die Fassaden- und Dachsanierung der Liegenschaft auf der Parz. Nr. 233, Mühlemattweg.

Gemeindeverwaltung geschlossen

Mettauertal Auflage Baugesuche • Bauherr und Grundeigentümer: Trottmatt Immobilien AG, Eigasse 220, 4325 Schupfart; Projektverfasser: Beck Holzbau + Architektur AG, 4325 Schupfart; Bauvorhaben: Neubau EFH Terrassenhäuser; Standort: Untere Trottmatt Mettau, Parzelle Nr. 3031; Zone: Wohnzone W2a. • Bauherr: Einwohnergemeinde Mettauertal, Hauptstrasse 68, Mettau; Grundeigentümer: diverse; Projektverfasser: Waldburger Ingenieure AG, Hauptstrasse 52, Hottwil; Bauvorhaben: Wärmeverbund Trottmatt, Ausbauetappe Mitte; Standort: diverse Parzellen, Oberdorf, Räbächerli, Trottmatt, Bergstrasse, Ortsteil Mettau; Zone: Wohn- und Dorfkernzone. • Bauherr und Grundeigentümer: Daniel Keller, Leumen 75, Hottwil; Projektverfasser: Iseli Umwelt & Heiztechnik AG, Kreuzmatt 8, 6242 Wauwil; Bauvorhaben: Neubau Holzschnitzelbunker; Standort: Parzelle Nr. 2056, Leumen 75, Hottwil; Zone: Landwirtschaftszone. Die Baugesuche liegen vom 19. April bis 20. Mai 2013 während der ordentlichen Bürostunden in der Gemeindeverwaltung Mettauertal öffentlich zur Einsichtnahme auf. Die Auflagefrist kann nicht verlängert werden. Eine schriftliche Einwendung gegen die Gesuche ist während der Auflage beim Gemeinderat Mettauertal einzureichen. Die Einwendung muss vom Einsprecher selbst oder von einer von ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet werden. Sie hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten, d.h., es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einsprecher anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt, und es ist darzulegen, aus welchen Gründen der Einsprecher diesen anderen Entscheid verlangt. Auf eine Einsprache, die diesen Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden. Gemeinderat

Ab 1. Mai kann der Johannes-Saal im Sekretariat Pfarramt jeweils am Dienstag und Donnerstag, 9 - 11 Uhr reserviert werden. Tel. 062 874 31 48. Die Reservation kann auch per EMail: kathpfarramt.laufenburg@bluewin.ch vorgenommen werden. Kirchenpflege

Die Gemeindeverwaltung bleibt am Freitag, 26. 4., aufgrund einer internen Weiterbildung den ganzen Tag geschlossen. Besten Dank für Ihr Verständnis.

Sonntagstour RV Sulz

• Bauherr und Projektverfasser: Demian VögeDie Gemeindeverwaltung bleibt ab Nachmit- li, Trottenstrasse 77, 5276 Wil AG; Grundeitag des 1. 5., geschlossen. Besten Dank für Ihr gentümer: diverse Grundeigentümer; BauvorVerständnis. Gemeindekanzlei haben: Terrassierung Reben; Standort: Parzellen Nr. 550, 551, 552 und 553, Kahalde, Wil AG. Weitere Beiträge siehe Oberes Fricktal.

Die Tour vom Sonntag, 28. April, führt uns nach Zurzach – Fisibach – Siglistorf – Schneisingen – Döttingen – Leibstadt – Sulz. Abfahrt 8.30 Uhr beim ehemaligen Vis-à-Vis-Laden in Bütz.

Tag der Arbeit – Gemeindeverwaltung geschlossen

Auflage Baugesuche

Dieses Baugesuch liegt vom 26. 4. bis 27. 5. 2013 während den ordentlichen Bürostunden in der Gemeindeverwaltung Mettauertal öffentlich zur Einsichtnahme auf. Die Auflagefrist kann nicht verlängert werden. Eine schriftliche Einwendung gegen das Gesuch ist während der Auflage beim Gemeinderat Mettauertal einzureichen. Die Einwendung muss vom Einsprecher selbst oder von einer von ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet werden. Sie hat den Antrag und eine Begründung zu enthalten, d.h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einsprecher anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt, und es ist darzulegen, aus welchen Gründen der Einsprecher diesen anderen Entscheid verlangt. Auf eine Einsprache, die diesen Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden. Gemeinderat

Informationsveranstaltung Schulstandorte

Neue Friedensrichterkreise im Kanton Aargau

Im Mettauertal sind laut Motorfahrzeugstatistik 2012 folgende Fahrzeuge registriert: 1309 Personenwagen, Personen-Transportfahrzeuge 11, leichte Nutzfahrzeuge 114, schwere Nutzfahrzeuge 10, übrige Nutzfahrzeuge 6, Arbeitsmotorwagen 13, landwirtschaftliche Motorfahrzeuge 223 und Motorräder 244. Weitere Infos über sämtliche Statistiken erhalten Sie auf der Website der Statistik Aargau (www. ag.ch/staag). Gemeindekanzlei

Auf den 1.4.2013 wurden die Friedensrichterkreise neu strukturiert. Die bisher fünfzig Kreise werden auf siebzehn reduziert. An der sachlichen Zuständigkeit der Friedensrichter ändert indessen nichts. Zur Vereinfachung der organisatorischen Abläufe sind die Verfahrenseingaben neu an eine zentrale Postfachadresse zu richten. Die zentrale Postfachadresse lautet: Friedensrichterkreis X, Postfach 16, 5274 Mettau. Zum Kreis X gehören die Gemeinden Eiken, Frick, Gansingen, Gipf-Oberfrick, Herznach, Hornussen, Kaisten, Laufenburg, Mettauertal, Münchwilen, Oberhof, Oeschgen, Schwaderloch, Sisseln, Ueken, Wittnau, Wölflinswil und Zeihen.

Gemeindeverwaltung geschlossen

Der Gemeinderat informiert zusammen mit der Schulpflege am Dienstag, 30. 4., um 19 Uhr, im Gemeindesaal Etzgen über die Zusammenführung der Schulstandorte. Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen, am Anlass teilzunehmen. Gemeinderat

Gemeinderatsreise Der Gemeinderat befindet sich vom 3. bis 5. 5. auf der Gemeinderatsreise. Zusammen mit den Partnerinnen und Partnern wird ein gemeinsames Wochenende verbracht. Die Gemeinderatsreise findet einmal pro Amtsperiode statt. Gemeinderat

Motorfahrzeugstatistik 2012

Lehrstelle JETZT 2013 Am Montag, 29.4., startet das Programm Lehrstelle JETZT! Erfahrene und speziell geschulte Beratungspersonen unterstützen dabei Jugendliche ohne Lehrstelle bei der Suche nach einer passenden Lösung. Jugendliche und junge Erwachsene ohne Anschlusslösung können sich direkt auf der Webseite (www.lsj.bdag.ch) oder per Telefon für eine Beratung anmelden. Das Angebot wird an den Standorten Aarau, Baden und Rheinfelden durchgeführt. Gemeindekanzlei

Die Gemeindeverwaltung ist am Mittwoch, 24.4., wegen einer Serverumstellung und am Mittwoch, 1.5., wegen einer externen Weiterbildung geschlossen. Wir danken der Bevölkerung für die Kenntnisnahme und das entgegengebrachte Verständnis. Gemeindekanzlei Weitere Beiträge siehe Oberes Fricktal.

Abfallerhebung 2012 Zuhanden der Abteilung Umwelt des Departements Bau, Verkehr und Umwelt ist die Statistik über die Abfallbewirtschaftung des Jahres 2012 zugestellt worden. Im Mettauertal wurden 309,11 Tonnen Kehricht und Sperrgut sowie 149,56 Tonnen Altpapier gesammelt. Weitere Beiträge siehe Oberes Fricktal. Gemeindekanzlei

Schwaderloch

Begleiten Sie Ihre Kinder in der digitalen Welt. Medienkurse für Eltern. Jugendliche kennen sich aus mit Facebook, Twitter und Co. Aber: Kennen sie auch die Gefahren und wissen sie, wie sie sich vor ihnen schützen? Sie brauchen Unterstützung – auch von ihren Eltern. Um Sie bei dieser Herausforderung zu unterstützen, bietet Swisscom Medienkurse für Eltern an.

Wann? Dienstag, 14. Mai 2013, 19.00 Uhr Wo? Schule Laufenburg, Bannweg 2, 5080 Laufenburg Jetzt vom gratis Einführungsangebot profitieren und noch heute anmelden unter www.swisscom.ch/elternkurse


fricktal.info n 17 n 24. April 2013

27

kirche â&#x20AC;˘ pro senectute

Mi, 24.4., bis Mi, 1.5., 12.00 Uhr

Rheinfelden. Sonntag: 09.30 Eucharistie- Frick. Donnerstag: 09.45 Eucharistiefeier im Chrischona-Gemeinden

Reformierte Landeskirche

Magden/Olsberg. Sonntag: Bitte besuchen feier. â&#x20AC;&#x201C; Sonntag: 09.00 Santa Messa, Gottes- Sonntag: 09.30 Gottesdienst mit Kinderhort

feier, Bischof em. MĂźller.

AltersZentrum. â&#x20AC;&#x201C; Samstag: 17.30 Eucharistie- Frick ¡ Werkstrasse 7 ¡ Telefon 062 871 43 54

dienst in italienischer Sprache. 10.45 Eucharis- und Sonntagsschule. tiefeier. â&#x20AC;&#x201C; Dienstag: 09.00 Rosenkranz. â&#x20AC;&#x201C; Mi, 1.5: 08.30 Rosenkranz. 09.00 Eucharistiefeier. Neuapostolische Kirche Gipf-Oberfrick. Donnerstag: 09.00 Eucha- Rheinfelden. Donnerstag: 20.00 Gottesristiefeier. â&#x20AC;&#x201C; Sonntag: 09.30 Eucharistiefeier. dienst. â&#x20AC;&#x201C; Sonntag: 09.30 Gottesdienst. Stein. Donnerstag: 20.00 Gottesdienst. â&#x20AC;&#x201C; Zeihen. Sonntag: 09.00 Kommunionfeier mit Sonntag: 09.30 Gottesdienst. Diakon Marco Heinzer. Hornussen. Sonntag: 10.30 Kommunionfeier Jehovas Zeugen Rheinfelden. KĂśnigreichssaal ¡ Grabenmatt(mh) mit Kirchenchor. Ittenthal. Donnerstag: 19.00 Eucharistie- strasse 4 ¡ Pratteln â&#x20AC;˘ Samstag: 19.00 Ă&#x2013;ffentlicher Vortrag, Bibelstudium anhand des feier. â&#x20AC;&#x201C; Samstag: 18.00 Eucharistiefeier. Wachtturms. â&#x20AC;&#x201C; Dienstag: 19.15 VersammKaisten. Sonntag: 09.30 Eucharistiefeier. lungsbibelstudium, Theokratische PredigtLaufenburg. Heute Mi: 19.00 Eucharistie- dienstschule, Dienstzusammenkunft. RĂśmisch-katholische Kirche Rheinfelden. Donnerstag: 17.30 Kein Got- feier. â&#x20AC;&#x201C; Samstag: 17.00 Eucharistiefeier. â&#x20AC;&#x201C; Frick. KĂśnigreichssaal ¡ Dammstrasse 1 â&#x20AC;˘ Mitttesdienst. â&#x20AC;&#x201C; Samstag: 16.30 Kommunion- Sonntag: 10.30 Eucharistiefeier. woch: 19.30 bis 21.15 Versammlungsbibelfeier. â&#x20AC;&#x201C; Sonntag: 09.30 Kommunionfeier. studium, Theokratische Predigtdienstschule, 10.00 Gottesdienst in der Rehaklinik. 18.00 Dienstzusammenkunft. â&#x20AC;&#x201C; Samstag: 18.00 bis Freie evangelische Gemeinde Gottesdienst in italienischer Sprache. â&#x20AC;&#x201C; Mon19.45 Ă&#x2013;ffentlicher Vortrag, Bibelstudium antag: 09.00 Eucharistiefeier. â&#x20AC;&#x201C; Mi, 1.5.: 09.00 Rheinfelden Erlenweg 4 hand des Wachtturms. Sonntag: 09.30 Familiengottesdienst, B.Schär. Kommunionfeier. Bewegungplus Frick Magden. Sonntag: 11.00 Kommunionfeier. Christliches Zentrum Rheinfelden Sonntag: 10.00 Gottesdienst mit KinderproKaiseraugst. Samstag: 18.00 KommunionFlossländeweg 12 â&#x20AC;˘ Info: Tel. 061 831 44 45 gramm und ApĂŠro im Alterszentrum Bruggfeier. â&#x20AC;&#x201C; Sonntag: 10.00 Kommunionfeier. bach, Frick. Sonntag: 10.00 Gottesdienst. 11.15 Italienischer Gottesdienst. Pratteln-Augst. Heute Mi: 17.30 Rosenkranz, Kirche. â&#x20AC;&#x201C; Donnerstag: 09.30 Gottesdienst mit Kommunionfeier, Kirche. 19.00 Ro_____________________________________________________________________________________________________ senkranz, Romana. â&#x20AC;&#x201C; Freitag: 10.30 Ă&#x2013;kum. Gottesdienst, Altersheim Madle. â&#x20AC;&#x201C; Samstag: 18.30 Gottesdienst mit Kommunionfeier, Romana. â&#x20AC;&#x201C; Sonntag: 10.00 Gottesdienst mit Tauffeier und Kommunionfeier, Kirche. 11.15 Santa Messa, Kirche. â&#x20AC;&#x201C; Dienstag: 20.30 Abendgebet im Romana. â&#x20AC;&#x201C; Mi, 1.5.: 09.00 Wortgottesdienst, Romana. MĂśhlin. Donnerstag: 19.00 Gottesdienst zum Monatsende in der Wendelinskapelle. â&#x20AC;&#x201C; Samstag: 15.00 Goldene Hochzeit von Anton und Gertrud Grimm-Rickenbach. 18.10 Abendgottesdienst. â&#x20AC;&#x201C; Sonntag: 10.00 Sonntagsgottesdienst. â&#x20AC;&#x201C; Montag: 16.00 Rosenkranzgebet. â&#x20AC;&#x201C; Dienstag: 9.00 Gottesdienst. Zeiningen. Samstag: 19.00 Eucharistiefeier. gelacht, wurden pfiffige Choreografien Zuzgen. Samstag: 18.00 Gottesdienst mit einstudiert und die Theaterspieler haben Velosegnung. AuffĂźhrungen an zwei Tagen in Stein so manche unlĂśsbar scheinende Szene Wegenstetten. Sonntag: 09.30 Eucharistie(eing.) Nach einer spannenden Zeit des bravourĂśs gemeistert. feier in Wegenstetten. Probens freuen sich die Mitwirkenden, ÂŤLassen Sie sich Ăźberraschen, von dem, Seelsorgeverband Fischingertal ihr Musical ÂŤJonaÂť nun bald aufzufĂźhren! was Jona in einem grossen Fischbauch Schupfart. Samstag: 18.00 Eucharistiefeier. Mumpf. Heute Mi: 18.00 Eucharistiefeier. â&#x20AC;&#x201C; Hinter den jungen Mitwirkenden liegen erlebt oder wie die Seefahrer in einen viele schĂśne Erlebnisse. Am Samstag, 4. unglaublich heftigen Sturm geraten. Sonntag: 10.00 Eucharistiefeier. Mai, um 18 Uhr und am Sonntag, 5. Mai, Währenddessen werden Sie der Chor Seelsorgeverband Eiken-Stein um 10 Uhr wird das Musical in der refor- und einige Solisten musikalisch verzauEiken. Samstag: 18.00 Eucharistiefeier. Christkatholische Landeskirche mierten Kirche, Gartenstrasse 9 in Stein bernÂť, berichten die Akteure, die sich Sisseln. Sonntag: 10.30 Eucharistiefeier. auf viele Besucher freuen. Eintritt frei, aufgefĂźhrt. Kaiseraugst. Sonntag: 09.30 Eucharistie- Stein. Sonntag: 09.00 Eucharistiefeier. Oeschgen. Samstag: 18.45 Eucharistiefeier. Trotz des intensiven Probens wurde viel Kollekte. Foto: zVg. feier, Pfr. Jungo. Rheinfelden. Heute Mi: 14.15 SeniorenNachmittag zum Thema Fledermäuse. 19.00 Abendandacht in der Rehaklinik, Kapelle im Untergeschoss. â&#x20AC;&#x201C; Donnerstag: 19.30 Culte en français au temple. â&#x20AC;&#x201C; Samstag: 08.45 Morgengebet im Chorraum der Kirche. â&#x20AC;&#x201C; Sonntag: 10.00 Gottesdienst fĂźr die Gesamtgemeinde und die Mitglieder der Eglise française, Pfr. L. Ruszkowski, Pfrn R. Lagarde. â&#x20AC;&#x201C; Montag: 20.00 CafĂŠ philo im Pfarreizentrum Treffpunkt, Hermann-Keller-Str. 10. Thema: ÂŤIch weiss, dass ich nichts weiss! Muss ich alles glauben?Âť Referentin: Prof. Dr. Annemarie Pieper. Magden. Sonntag: 10.00 Gottesdienst fĂźr die Gesamtgemeinde und fĂźr die Mitglieder der Eglise française in Rheinfelden, Pfr. L. Ruszkowski und Pfrn. R. Lagarde. Olsberg. Siehe unter Magden Kaiseraugst. Sonntag: 10.00 Gottesdienst fĂźr die Gesamtgemeinde und fĂźr die Mitglieder der Eglise française in Rheinfelden, Pfr. L. Ruszkowski und Pfrn. R. Lagarde. â&#x20AC;&#x201C; Dienstag: 09.30 Morgenkaffee, organisiert vom Frauenverein, im Kirchgemeindehaus. Arisdorf-Giebenach-Hersberg. Donnerstag: 12.15 Mittagsgebet in der Stadtkirche, Liestal. â&#x20AC;&#x201C; Freitag: 14.15 Seniorennachmittag im Pfarrhauskeller, Arisdorf. â&#x20AC;&#x201C; Sonntag: 09.45 Gottesdienst in der Kirche, Arisdorf, mit Pfr. P. HĂźrlimann und Madeleine Gränicher (Orgel). Wintersingen-Nusshof. Sonntag: 09.45 Gottesdienst in Nusshof, Pfrn. B. Badenhorst. Buus-Maisprach. Sonntag: 10.00 Gottesdienst in der Kirche Maisprach. MĂśhlin. Donnerstag: 20.15 Chorprobe im Saal. â&#x20AC;&#x201C; Sonntag: 10.00 Gottesdienst mit Pfrn. Ch. Bitterli. Wegenstettertal. Sonntag: 10.00 Gottesdienst mit Pfrn. Loni Eggenschwiler. Stein & Umgebung. Samstag: 18.00 Abendgottesdienst, Pfr. Marc ZĂśllner. â&#x20AC;&#x201C; Donnerstag: 09.30 Bibelmorgen ÂŤDas Christentum aus islamischer SichtÂť mit Sultan Rizvi aus Stein. Frick. Freitag: 09.45 Gottesdienst im AltersZentrum Bruggbach, Frick, Pfr. Marc ZĂśllner. â&#x20AC;&#x201C; Sonntag: 09.30 Gottesdienst, Pfrn. C. Camichel. 11.00 Gottesdienst in Oberhof, Pfrn. C. Camichel. Keine Sonntagsschule in Frick und Herznach. Laufenburg. Sonntag: 09.30 Biblische Knacknuss II mit Chilemßßs, Dr. theol. Christoph Weber-Berg und Pfrn. Verena Salvisberg.

Sie einen Gottesdienst in einer Nachbargemeinde. MĂśhlin. Sonntag: 10.00 Erstkommunion, Pfr. Edringer. Wegenstettertal. Sonntag: Bitte besuchen Sie einen Gottesdienst in einer Nachbargemeinde. Obermumpf/Wallbach. Sonntag: 09.30 Eucharistiefeier in Obermumpf, Pfr. Neuhoff. 11.00 Eucharistiefeier in Wallbach, Pfr. Neuhoff.

fricktal.info gratuliert â&#x20AC;Ś

92. Geburtstag Samstag, 27. April

VĂśgeli Maria, Stein

90. Geburtstag Montag, 29. April

HĂźrbin Zita, APH Stadelbach in MĂśhlin (frĂźher Wegenstetten)

75. Geburtstag Donnerstag, 25. April

Schär Katharina, Stein

Hinweis

 '&%$#%"! &%$&%$#"$%&$  "&$% #%#$"$% !"" !& % $ "$"$ !"$&  $ & %$$!""  $" $ $&# $&  $!"" &!% $$&%$ &$%#$%$&$% &$ 

  

  



Musical ÂŤJonaÂť

In Myanmar (Burma) besiegen KleinbauernFamilien mit Bio-Landbau den Hunger. PC 30-303-5 www.swissaid.ch

Bezirke Rheinfelden / Laufenburg

Angebote Bezirk Rheinfelden

schiedener VorsorgemĂśglichkeiten im neuen Erwachsenenschutzgesetz. Was sind die MĂśglichkeiten und Grenzen einer PatientenverfĂźgung. Welche Vorkehrungen kĂśnnen getroffen werden, damit der eigene Wille GehĂśr findet. Der Kurs bietet Informationen zum und eine persĂśnliche Auseinandersetzung mit dem Thema. Kurstag: Mittwoch, 22.5., 14 bis 16.15 Uhr. Kursort Rheinfelden.

Angebote Bezirk Laufenburg

Infos und Anmeldung bei Pro Senectute, Beratungsstelle, Bahnhofstr. 26, Rheinfelden, Infos und Anmeldung bei Beratungsstelle Bezirk Laufenburg, Hauptstrasse 27, Frick, Tel. 061 831 22 70 (von 8 bis 11.30 Uhr) Tel. 062 871 37 14 (von 8 bis 11.30 Uhr) www.ag.pro-senectute.ch. www.ag.pro-senectute.ch BlĂźtenwanderung auf die aussichtsVelogruppe â&#x20AC;&#x201C; Pro Senectute Bezirk reiche Mumpfer Fluh Laufenburg und Rheinfelden Donnerstag, 2.5. â&#x20AC;&#x201C; Kurzwanderung mit einmaliger Aussicht ins Rheintal von Basel bis Walds- Am Montag, 29.4., findet die nächste Velotour hut. Marschzeit ca. 2ž Stunden. Auf 180 m, statt. Die Tour beginnt um 13.30 Uhr beim Resab 180 m. S1 Kâ&#x20AC;&#x2122;augst 09.31, Augarten 09.35, taurant Blumenau in Frick. RĂźckkehr um ca. Râ&#x20AC;&#x2122;felden 09.38, MĂśhlin 09.41, Mumpf 09.45, 17.30 Uhr am selben Ort. Die Tour fĂźhrt Ăźber Stein-S. an 09.48. IR Frick 09.18, Stein-S. an WĂślflinswil, Herznach, Zeihen und via BĂśzen 09.24. Besammlung Stein-S. 10 Uhr / RĂźckkehr wieder zurĂźck nach Frick. Distanz 26 km, Stufe Bhf Rheinfelden 16.51. U-Abo oder Billett bis 2 (leicht coupiert). Organisationsbeitrag: Fr. 8.Stein-S. lĂśsen. Wanderleitung: Anna Maria pro Person. Bei zweifelhafter Witterung wird am Besammlungsort Ăźber die DurchfĂźhrung Schnyder, Tel. 061 831 17 33. entschieden. AuskĂźnfte und Tourenprogramm Qi Gong fĂźr Anfänger sind bei den beiden Beratungsstellen erhältQi Gong ist ein Ă&#x153;bungssystem aus der chinesi- lich. schen Medizin zur Gesundung und GesunderPro Senectute Wandergruppe Bezirk haltung von KĂśrper, Geist und Seele. Es basiert Laufenburg auf sanften, langsam ausgefĂźhrten Bewegungen. Das stärkt die Immunkräfte, stabilisiert Donnerstag, 2.5., Wanderung von der Staffeldas Nervensystem und steigert das Wohlbefin- egg Ăźber die Ruine Schenkenberg nach Thalden. Mit Qi Gong arbeiten heisst: täglich neue heim; Wanderzeit ca. 2½ Std. Treffpunkt zur Lebensenergie tanken. Freie Plätze am Freitag Abfahrt mit dem Car: Eiken Rest. RĂśssli 12.15 / Stein Coop 12.20 / Laufenburg SBB 12.30 / ab 3.5., 9 bis 10 Uhr. Kursort: Rheinfelden. Kaisten Gemeindehaus 12.35 / Frick Neumatt Englischkurs Anfänger â&#x20AC;&#x201C; neuer Kurs 12.40 / Frick SBB 12.45 / Gipf-Oberfrick Kirche Sie haben Englisch noch nie gelernt und haben 12.50 / Ueken Post 13.00 / Herznach Volg keine Vorkenntnisse? Sie wĂźrden gerne die 13.05. RĂźckkehr um ca. 18 Uhr. Kosten Car Sprache von Grund auf erlernen? Der Eintritt in Fr. 18.- plus Organisationsbeitrag Fr. 6.-. Bei laufende Kurse aller Stufen sowie der Besuch zweifelhafter Witterung erteilt der Wanderleieiner Gratis-Schnupperlektion auf Voranmel- ter Fredi KrähenbĂźhl am Wandertag von 10 bis dung sind jederzeit mĂśglich. Kursbeginn: Don- 11 Uhr gerne Auskunft Ăźber die DurchfĂźhrung; nerstag, 2.5., 15.15 bis 17 Uhr. Die Lektionen Tel. 062 871 37 51. werden von der Kursleiterin Frau Jane LawrenOffenes Singen am Donnerstag, 2.5. ce erteilt. Kursort: Rheinfelden. Ein bekanntes Sprichwort sagt: ÂŤWo man Docupass: PatientenverfĂźgung singt, da lassâ&#x20AC;&#x2122; Dich ruhig nieder!Âť Wenn Sie Die PatientenverfĂźgung ist ein Aspekt ver- Freude am Singen haben, und mit Gleichge-

sinnten neue Lieder lernen und bekannte Melodien singen mÜchten, sind Sie ganz herzlich zu diesem Nachmittag eingeladen. Die Teilnahme ist kostenlos. Wann: Donnerstag, 2.5., von 14 bis 16 Uhr. Treffpunkt: Kurslokal Pro Senectute, Hauptstr. 27, Frick. Leitung: Herr Alfons Senn, Kaisten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Auf ein zahlreiches Erscheinen von frohen Sängern freuen wir uns.

Dienstag, 18.6., von 14 bis 16.15 Uhr, Kursdauer: 1 Ă&#x2014; 2 Lektionen, Kursleitung: Fachperson von Pro Senectute Aargau, Kursort: Kursraum Pro Senectute, Frick, Spanisch (Grundstufe A1); freie Plätze Die spanische Sprache ist auf der Welt weit verbreitet. Vor allem in sĂźdlichen Ländern ist Spanisch oft die Sprache Nr. 1. Es gibt freie Plätze fĂźr den Grundstufenkurs A1. Der Eintritt in laufende Kurse sowie der Besuch einer GratisSchnupperlektion auf Voranmeldung ist jederzeit mĂśglich. Der Spanischkurs findet am Mittwoch von 9 bis 10.45 Uhr statt. Die Lektionen werden von Herrn Pierre Bernert erteilt. Weitere Informationen werden auf Anfrage gerne mitgeteilt.

Volkstanzen in Gipf-Oberfrick Wer in geselliger Runde das Tanzbein schwingen mÜchte, Freude an der Bewegung und der Musik hat, ist herzlich eingeladen. Unter der Leitung von Dorothea Ackermann oder Hedy Schefer werden einfache Tanzschritte und Formen von Volkstänzen aus aller Welt eingeßbt und getanzt. Die nächsten Tanzstunden finden wie folgt statt: Kath. Pfarreizentrum GipfOberfrick, Montag, 13. und 27.5., 10., 17. und 24.6. jeweils von 14 bis 15.30 Uhr. Eine Anmel- Gemeinsame Angebote dung ist nicht erforderlich. Sowohl Einzelpersonen als auch Paare sind jederzeit herzlich Infos und Anmeldung bei der organisierenden Beratungsstelle willkommen. BlockflÜte Bazar mit Kaffeestube und BackVor vielen Jahren Gelerntes auffrischen und warenstand der Freizeitgruppe fßr Neues wagen! In einer kleinen Gruppe werden Menschen ab 60 Am Samstag, 4.5., von 9 bis 14 Uhr, fßhrt die auf spielerische Weise die Grundlagen des InFreizeitgruppe fßr Menschen ab 60 in den struments erlernt oder das bisherige KÜnnen Räumlichkeiten der Pro Senectute, Hauptstras- erweitert. Bekannte und neue Melodien, alleise 27 in Frick, einen Bazar mit Kaffeestube und ne oder im Ensemble, auf verschieden grossen Backwarenstand durch. Am Verkaufsstand haben Sie die Gelegenheit, diverse selbstgebackene Brote, ZÜpfe und Backwaren zu erwerben. Auch selbstgefertigte Geschenke (z.B. Impressum: zum Muttertag), die an einigen Nachmittagen Verlag: Mobus AG Redaktion: mit viel Liebe und Geduld entstanden sind, Brotkorbstrasse 3 Leitung: JÜrg Wägli (jw) werden zum Verkauf angeboten. Der ErlÜs 4332 Stein Charlotte FrÜse (loe) Marianne Vetter (mve) kommt vollumfänglich den Teilnehmenden der Fon 062 866 60 00 Fon 062 866 60 00 Freizeitgruppe, zur Finanzierung eines Aus- Fax 062 866 60 09 Fax 062 866 60 08 www.mobus.ch flugs zugute. Wir freuen uns ßber Ihren Besuch info@mobus.ch redaktion@fricktal.info und danken Ihnen herzlich fßr Ihre UnterstßtFreie Mitarbeiter/innen: zung. Leitung: Ruedi Moser Heidi Braun (hb)

fricktal.info

Docupass: Vorsorgeauftrag Das neue Erwachsenenschutzgesetz (seit 1.1.) gibt im Bedarfsfall (Urteilsunfähigkeit) die MÜglichkeit, Ihre rechtlichen und administrativen Angelegenheiten an eine Person oder Institution Ihrer Wahl zu delegieren. Erfahren Sie, was Sie mit dem Vorsorgeauftrag regeln kÜnnen, und wie Sie es richtig tun. Kursdaten:

Inseratverkauf: Leitung: Philipp Rehmann Jannick WĂźrsch Fon 062 866 60 00 Fax 062 866 60 09 inserat@fricktal.info Back-Office: Roland Dietrich

Hildegard Brunner (hbs) Sonja Fasler (sfa) Daniela Lang (dl) Peter SchĂźtz (sch) Druckvorstufe: Leitung: Roland Moser Ciril Moser Barbara Hess Druck: Dietschi AG, 4600 Olten

FlĂśten zu spielen, wird viel Spass machen. Der Einstieg in den laufenden Kurs von Dienstag, 9 bis 10 Uhr ist jederzeit mĂśglich. Voraussetzung sind wenig Vorkenntnisse. Kursdauer: 10 Lektionen. Kursort: Rheinfelden, Organisation: Pro Senctute Bezirk Rheinfelden Farb- und Modestilberatung Das Outfit â&#x20AC;&#x201C; die Wirkung. Farben wirken, Accessoires wirken, Make-up wirkt, anlass- und typgerechtes Kleiden wirkt. Aber wie? Zu diesen und anderen Fragen der Grundgarderobe, der verschiedenen Stilarten, des Kaschierens und Betonens erfahren die Teilnehmenden viel Erstaunliches und Wissenswertes. Kursbeginn: 16.5., 14 bis 16.15 Uhr. Kursdauer: 2 Donnerstage Ă 2 Lektionen. Kursort: Rheinfelden. Organisation: Pro Senectute Bezirk Rheinfelden Sommertraum-Floristik Unter sachkundiger Anleitung kreieren Sie einen individuellen Kranz fĂźr die Sommerzeit. Aus Muscheln, Schnecken und Naturmaterial entsteht jeweils ein einzigartiges Deko-Objekt fĂźr die TĂźre oder den Tisch. Der Kurs ist auch fĂźr Personen ohne grosse Erfahrung geeignet. Kursdatum: Dienstag, 4.6., von 14 bis 17.15 Uhr, Kursdauer: 1 Ă&#x2014; 3 Lektionen, Kursleitung: Frau Bianca Zogg, Kursort: Kursraum Pro Senectute, Frick. Organisation: Beratungsstelle Bezirk Laufenburg.

Bezirksanzeiger Der Bezirksanzeiger ist integrierter Bestandteil von fricktal.info und fĂźr folgende Gemeinden das amtliche Publikationsorgan: â&#x20AC;&#x201C; Arisdorf, Augst, Buus, Giebenach, Hellikon, Hersberg, Kaiseraugst, Magden, Maisprach, Mumpf, MĂźnchwilen, Obermumpf, Olsberg, Rheinfelden, Schupfart, Sisseln, Stein, Wallbach, Wegenstetten, Wintersingen, Zeiningen, Zuzgen. Zusätzlich in den Gemeinden: â&#x20AC;&#x201C; BĂśzen, DensbĂźren, Eiken, Effingen, Elfingen, Frick, Gansingen, Gipf-Oberfrick, Herznach, Hornussen, Kaisten, Kienberg, Laufenburg, Mettauertal, MĂśhlin, Oberhof, Oeschgen, Schwaderloch, Ueken, Wittnau, WĂślflinswil und Zeihen fricktal.info, 2. Jahrgang Bezirksanzeiger, 69. Jahrgang Fricktaler Wochenblatt, 58. Jahrgang Erscheinungsweise 1Ă&#x2014; wĂśchentlich jeden Mittwoch


28

kulturplatz Die glücklichen Hinweise Gewinner

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Adonia-Musical «Abraham & Sara»

(info) In Zusammenarbeit mit dem Veranstalter hat fricktal.info dreimal zwei Tickets für die «25Plus»-Party am Freitag, 26. April, ab 21 Uhr im NoLimit in Möhlin verlost. Folgende Gewinner wurden ermittelt: Fabio Ossola aus Möhlin, Joseph Saner aus Rheinfelden und Bea Stocker aus Obermumpf. Herzliche Gratulation!

Hinweis

___________________________________

Musik aus Zeiten von König Rudolf Ensemble des Barockorchesters «Capriccio» (eing.) Über das Wirken und die grosse Bedeutung von König Rudolf von Rheinfelden geben die Jahresausstellung im Fricktaler Museum sowie die speziell geschaffene Broschüre umfassend Auskunft. Der Bevölkerung soll ein weiterer Aspekt aus der Zeit von König Rudolf von Rheinfelden aufgezeigt werden, durch die Musik die aus dieser Zeitepoche stammt. Am Samstag, 25. Mai, findet um 19.30 Uhr in der Johanniterkapelle dazu ein einmaliges Konzert statt. Das Ensemble des Barockorchesters «Capriccio» spielt Musik aus dem Hoch- und Spätmittelalter, die mit Gesang ergänzt wird. Texte, die vertieft Auskunft über diese Zeitepoche geben, werden von Dominik Sackmann vorgetragen. Und damit die Zuhörerinnen und Zuhörer sich anschliessend über diese interessante Zeit noch vertieft austauschen können, wird ein Apéro offeriert. «Lassen Sie sich diesen Ohren- und Augenschmaus nicht entgehen und sichern Sie sich Ihr Ticket ab 2. Mai auf dem Stadtbüro im Rathaus», raten die Verantwortlichen von der Stadt Rheinfelden. Der Eintritt beträgt 10 Franken, die Plätze sind nicht nummeriert. «S’het so lang’s het.»

24. April 2013 n 17 n fricktal.info

«Nichts sehen, nichts hören, aber bitte weitersagen» Galerie Peter Bolliger zieht um (info) Vor einigen Jahren richtete Peter «Bo» Bolliger sein Atelier mit Galerie in Densbüren, Dorfplatz 1, im ehemaligen Volg-Laden ein. Nun zieht der Künstler um. Und zwar ein Haus weiter. Ab dem 3. Juni lautet die Adresse: Dorfplatz 3. Kunstinteressierte profitieren vom Um-

zug der Galerie, denn von Samstag, 27. April, bis Samstag, 18. Mai, gewährt der Künstler auf Bilder und Grafiken einen grossen «Umzugs-Rabatt». Die Galerie von Peter «Bo» Bolliger ist von Montag bis Freitag jeweils von 15 bis 19 Uhr sowie Samstag und Sonntag jeweils von 12 bis 16 Uhr geöffnet. Die neue Adresse lautet: Dorfplatz 3, in Densbüren, Telefon 079 445 34 59. Infos auf www.peterbolliger.ch Unser Bild: «Drei Affen» von Peter «Bo» Bolliger.

Teens-Chor tritt in Wölflinswil auf (eing.) Zum sechsten Mal in Folge tritt am 27. April in Wölflinswil ein AdoniaTeens-Chor mit einem Musical auf, dieses Jahr mit «Abraham & Sara». Auf einen göttlichen Ruf hin lassen Abraham und Sara alles hinter sich und ziehen in ein unbekanntes Land. Gott verspricht dem Ehepaar reichen Besitz und unzählige Nachkommen. Das erste erlangen sie bald, aber Kinder kriegen sie keine. So wird das Vertrauen von Abraham und Sara in Gottes Zusagen immer wieder auf die Probe gestellt. Als die Erfüllung der Verheissung über ein Jahrzehnt auf sich warten lässt, werden die beiden ungeduldig und nehmen ihr Schicksal selbst in die Hand! Doch Gottes Pläne sehen anders aus... Die Zuschauer erleben ein mitreissendes Musical, das in eindrücklicher Weise zeigt, wie Gott trotz menschlichem Versagen zu seinem Ziel kommt. Abraham gilt heute nicht nur als gemeinsamer Stammvater der Juden und Araber, sondern auch als Glaubensvater aller Christen! Adonia ist mehr als ein Schülerchor. Über 1000 singbegeisterte Teenager

beteiligen sich im Frühling 2013 an diesem Musical-Grossprojekt. In nur vier Tagen erarbeiteten 18 verschiedene Chöre das ganze Konzertprogramm. Sie werden in 68 Orten gastieren. Der Adonia-Teens-Chor tritt am 27. April in der Turnhalle in Wölflinswil um 20 Uhr auf. Das Musical dauert 100 Minuten. Der Eintritt ist frei, es wird eine freiwillige Kollekte erhoben. Foto: zVg. Infos und Tourneeplan auf www.abraham-sara.ch

fenburger Stadtkirche St. Johann Schuberts «Winterreise» in einer Bearbeitung für Bariton und Streichquartett des Schweizer Komponisten, Thomas Fortmann. Es spielt das Caravaggio-Quartett Basel mit Thomas Wicky-Stamm und Cosetta Ponte (Violinen), Andrey Smirnov (Viola) und Ferdinando Vietti (Violoncello). Uraufführung in Laufenburg Zusätzlich kommt es in gleicher Besetzung in diesem Laufenburger Konzert zu einer Uraufführung des von Thomas Fortmann 2012/2013 neu komponierten Werkes «Der süsse Ton». Die Textteile sind eine Collage einzelner Sätze aus bestimmten Gedichten Schuberts und seiner engsten Freunde. Die Komposition «Der süsse Ton» ist eine Hommage Thomas Fortmanns an Franz Schubert. Tickets zu Fr. 35.- gibt es im Vorverkauf beim Verkehrsbüro Laufenburg, der GeConnaissez-vous-Konzert schäftsstelle Connaissez-vous, Telefon (eing.) Im vierten Konzert der Schuberti- 061 825 64 22 oder online: www.conade bei Connaissez-vous, am Donners- naissez-vous.ch. Die Konzertkasse öfftag, 2. Mai, singt um 19.30 Uhr der deut- net um 18.45 Uhr. sche Bariton, Florian Prey, Sohn des unvergessenen Hermann Prey, in der Lau- Infos auf www.connaissez-vous.ch

Florian Prey singt «Winterreise»

Jahreskonzert der Musikgesellschaft Ittenthal Unter dem Motto «Schiff ahoi» entführen die Ittenthaler Musikanten am 4. Mai musikalisch auf abenteuerliche Gewässer. Bevor sie die Leinen loslegen, freuen sie sich, den Gästen die musikalischen Künste der Ittenthaler Musikschüler vorstellen zu dürfen. «Reservie-

ren Sie sich einen sicheren Platz und geniessen Sie zur Einstimmung das feine Menü vor dem Konzert», so die Organisatoren. Der Dank geht hierbei auch an alle Helfer, Gönner, Spender und Besucher für die Unterstützung und Treue. Türöffnung ist um 18.30 Uhr; Abendessen um 19 Uhr, Konzertbeginn um 20 Uhr. Reservationen: Tel. 062 874 04 25. Bild: Die Ittenthaler Musikanten freuen sich auf das Konzert vom 4. Mai (Foto: zVg).

Ausgehtipps Ausstellungen Augst (hart+weich) Dialoge besonderer Art» Bilder: Elena Lichtsteiner, Skulpturen: Beat John; Kraftwerk Augst. Öffnungszeiten: Donnerstag, 17 bis 20 Uhr; Samstag, 14 bis 17 Uhr, Sonntag, 13 bis 17 Uhr, Mittwoch 1. Mai/Auffahrt, 9. Mai, 13 bis 17 Uhr; Führungen sonntags und an Feiertagen 14 Uhr (bis 16. Mai). Bad Säckingen «Monologe - Dialoge» Ausstellung von vier Schweizer Kunstschaffenden; Villa Berberich. Öffnungszeiten: Mittwoch und Donnerstag von 14 bis 19 Uhr, Samstag und Sonntag von 11 bis 18 Uhr (bis 12. Mai). Laufenburg

«Mosaik-Bilder»

mit Werken von Monika Tobler, Frick, (Stoff, Draht); Laufenplatz 149. Zu den üblichen Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 14 bis 18.30 Uhr, Samstag von 10 bis 16 Uhr (bis 8. Mai).

Laufenburg

«Vielfalt Skulptur»

Künstlerische Begegnungen am Hochrhein; Rehmann-Museum; Öffnungszeiten Museum: Mittwoch, Samstag und Sonntag von 14 bis 17 Uhr (bis 7. Juli).

Magden

«Abstrakt und Land in Sicht»

Werke von Christian Wittenwiler aus Frick; Café Hirschen, Öffnungszeiten: jeweils Donnerstag von 13.30 bis 18 Uhr (bis 2.

Mai). Frühlingsferien bis 28. April geschlossen

Frick, 26. April, 19.00 - 22.00

Möhlin

mit Powerpointkaraoke und Partysnackskreationen; Rampart (bei der kath. Kirche); ab 14 J.

Wechselausstellung

Werke von Slavica Tisma aus Möhlin; Gemeindehaus zu den normalen Öffnungszeiten (bis 25. April).

Rheinfelden

«Rudolf von Rheinfelden ehrenhafter Kämpfer oder herrschsüchtiger Verräter?»

Ausstellung im Fricktaler Museum; Öffnungszeiten: Samstag, Sonntag und Dienstag jeweils von 14 bis 17 Uhr (bis 15. Dezember).

Rheinfelden DE

Ausstellungspavillon «Kraftwerk am Rhein» Montag bis Freitag von 14 bis 18 Uhr; Samstag, Sonntag und Feiertage von 11 bis 18 Uhr (bis 31. Oktober).

Ballett Bad Säckingen, 27. April, 20.00

«La dolce vita»

Ballett mit der Cinevox Junior Company; Gloria-Theater.

Dies und das Eiken, 26./27. April, 20.00

«Heimatobe»

FridayNight@Juseso

Frick, 27. April

Nationaler Hochstammtag Treff 16.05 Uhr Bahnhof Frick; Anmeldung: 062 871 81 88. Gipf-Oberfrick, 27. April, 20.00

2. Song Contest

Treffpunkt: Haupteingang St. Fridolinsmünster.

Kabarett Laufenburg, 27. April, 20.00

«I Tre Secondi - Die Zöllner»

von und mit Federico Dimitri und Fabrizio Pestilli; Kulturkommison «Die Brücke»; Rehmann-Museum. Rheinfelden DE, 25. April, 20.00

«Offen für alles und nicht ganz dicht»

Möhlin, 26. April, 21.00

mit Florian Schröder; Bürgersaal.

25Plus-Party NoLimit Pub. Rheinfelden, 29. April, 20.00

Café Philo «Ich weiss, dass ich nichts weiss! Muss ich also glauben»; Pfarreizentrum Treffpunkt. Wegenstetten, 27./28. April, 10.00

Juraparkfest und Frühlingsmarkt Spezielles Programm im Jubiläumsjahr; Attraktionen für Gross und Klein; Samstag/Sonntag 10 bis 17.30 Uhr.

Führungen Bad Säckingen, 24. April, 14.00

Frick, 28. April, 14.00

jeden Mittwoch (ausser an Feiertagen) mit Tonbildschau; Treffpunkt: Info-Center Kavernenkraftwerk. Eintritt frei.

Einschreiben 13.30 Uhr; Meck.

Literarisches Frick, 26. April, 20.15

Nachtwächter-Führung

Nachwuchs-Song-Event; Mehrzweckhalle.

mit Theater der Trachtengruppe Eiken; Kultureller Saal.

Frühlings-Pétanque-Turnier

Bad Säckingen, 29. April, 20.00

Kavernenkraftwerk

Kino – fricks monti 24. April bis 1. Mai

Die Croods

MI/SO 16.00/MI 1. Mai 17.00; 3D; D; 6/4 J.

Clara und das Geheimnis der Bären MI/SO 14.00; D;, 8/6 J.

Nachtzug nach Lissabon

MI/SO/MO 20.15; SO auch 18.00, D; 14/12 J.

Iron Man 3

MI 1. Mai 14.00, 20.15; in 3 D; D; ab 14/12 J.

Konzerte Kaiseraugst, 27. April, 20.00

Jahreskonzert

Musikgesellschaft; Turnhalle.

«Als der Regen kam» mit Urs Augstburger; Kornhauskeller.

Musical Wölflinswil, 27. April, 20.00

«Abraham & Sara»

Adonia-Musical; Turnhalle. Eintritt frei.

Rheinschifffahrt Kaiseraugst

Rheinfähre Kaiseraugst Fahrzeiten: Mittwoch und Samstag von14 bis 17 Uhr, Sonntag und feiertags von 10.30 bis 12 Uhr und von 13 bis 18 Uhr. Anlegesteg.

Theater Frick, 25./26./27. April, 20.15

«Alles uf Chrankeschyn»

Theatergruppe Staffeleggtal; fricks monti. Möhlin, 27. April, 20.00

«Damioscha - Ein-Frau-TanzTheater» Kulturkommission; Steinli-Chäller.

Vorträge Stein, 29. April, 19.30

«Ein Lebenstraum im Garten» Feng-Shui mit Fabrice Müller; Landhaus Schönau, Stein.


fricktal.info n 17 n 24. April 2013

29 Leserbrief

fricktal

_____________________________

Zerrupftes Gänschen am Rheinufer Ich spaziere jeden Tag am Rheinufer entlang mit meinen zwei Hunden. Am Freitag hatte es Hochwasser vom vielen Regen und da standen doch tatsächlich zwei Gänse mit einem kleinen Gänschen am Ufer und schnatterten lustig drauflos und die Gänseeltern zeigten dem Kleinen, wie man schwimmen muss. Und am Montag, o weh, lag das kleine Gänschen tot und ganz zerrupft am Rheinufer. Mir kamen gleich die Tränen, - wieso kann man nicht mal auf seine Hunde achtgeben und sie an der Leine Der Spatenstich für den «Rhypark» wurde getätigt. Im Bild Mitte von links: Gehalten. Und jetzt hat die Gänsefamilie meinderat Carlo Alfano, Architekt Daniel John und Jean-Claude Nussbaumer, Gekein junges Gänschen mehr. Wieso ach- schäftsführer/CEO der Ernst Frey AG Foto: Charlotte Fröse ten wir nicht mehr auf die Umwelt und zerstören alles. Werner Schaub an einer Strickmaschine, die sogar zweifarbige Muster produzieren kann Foto: Charlotte Fröse

Strickmaschinen sind sein Leben

Annemarie Stettler, Stein

Hinweis

___________________________________

In Laufenburg entstehen 92 Wohneinheiten (loe) An der Baslerstrasse, im westlichen Teil von Laufenburg, wurde mit dem gestrigen Spatenstich der Grundstein für die Wohnüberbauung «Rhypark» gelegt. Insgesamt sollen 92 Wohneinheiten, aufgeteilt in drei Punkthäuser und fünf Zeilenhäuser, entstehen.

Werner Schaub ist die «Seele der Strickerei» Fortsetzung von Seite 21 Die Restauration der Maschinen erfordert viel Zeit, aber vor allem grosses Geschick, Feingefühl und Wissen um die Technik. Die alten Maschinen, die oftmals kurz vor dem Gang zum Schrotthändler in den Besitz des Vereins gelangen, müssen in unzähligen Arbeitsstunden entrostet und von der Patina und dem Öl vieler Jahrzehnte befreit werden, bevor sie wieder zusammengesetzt, geschmiert und auf den Hundertstelmillimeter ausgemessen werden. «Strickmaschinen sind genauer gebaut als eine Uhr», weiss Schaub. Feingefühl und Sachverstand Über jede Maschine führt er genau Buch und dokumentiert die wichtigsten Dinge. Hilfe im Bereich der Technik bekommt Werner Schaub immer wieder von Peter Eichenberger. Die Suche nach Ersatzteile sei nicht immer einfach, betont Werner Schaub. Fündig wird er teils in seinem eigenen Fundus, im Lager der KulturWerk-Stadt oder im Restlager bei Dubied, wobei es nicht selbstverständlich sei, noch etwas zu finden, wie Werner Schaub berichtet. Ein grosses Anliegen von Werner Schaub ist es, dass er so viel Wissen über die Strickmaschinen wie irgend möglich weitergeben kann. Wenn sich ein inte-ressierter jüngerer Feinmechaniker finden liesse, der Freude an der Technik hat und eine gewisse freie Zeit mitbringen kann, wäre das eine grosse Freude sowohl für Werner Schaub, wie auch für Ressortleiter der KulturWerkStadt, Ewald Kalt. «Wir haben grosses Interesse daran, dass es weitergeht», betont er. Interesse hat der Verein aber auch an weiteren alten Strickmaschinen. Und sollten sie nicht mehr in Funk-

Parteien

tion gebracht werden könnten, so könnten sie doch noch als Ersatzteillager für die übrigen Maschinen dienen. So lautet dann auch der Apell von Ewald Kalt an Besitzer dieser alten Maschinen: «Bevor Sie eine Strickmaschine zum Schrotthändler gegeben, bringen Sie sie erst bei uns vorbei.» Seit kurzem verfügt der Verein auch über einen eigenen WerkstattRaum, der von der Gemeinde zur Verfügung gestellt wurde. Werner Schaub kommt richtig ins Schwärmen, wenn er über die Strickmaschinen redet. Die Sulzer Strickmaschinen stammen aus der Produktion der Firma Dubied aus Couvet im Kanton Neuenburg. Die erste handbetriebene Flach-Strick-Maschine wurde 1863 von Isaac Wixon Lamb in Amerika eingesetzt. 1867 erwarb Henri Edouard Dubied von Lamb die Lizenz zum Bau dieser Maschinen. Die Firma Dubied war jahrzehntelang die Nummer eins in Europa im Bereich Strickmaschinen. Sie produzierte bis zum Ende des 20. Jahrhunderts Strickmaschinen. Erst 1995 wurde die Produktion von Strickmaschinen in Couvet definitiv eingestellt. Die älteste in Sulz stationierte und funktionstüchtige Maschine stammt aus dem Jahr 1901, die jüngste Maschine trägt 1958 als Produktionsjahr. Das älteste Stück der Sulzer Sammlung geht auf das Jahr 1891 zurück. Erstaunlich sei, was diese alten Maschinen in der Lage sind zu leisten, erklärte der Fachmann. So ist eine der Strickmaschinen mit einer Art «Computer» ausgestattet. Die Steuerung ermögliche es, dass sogar zweifarbige komplizierte Muster praktisch automatisch gestrickt werden können.

Wohnüberbauung «Rhypark» gestartet

Einpflanztage bei Blumen Leuenberger mit Prozentwürfeln

Realisiert wird das Projekt durch das Baukonsortium «Rhypark». Ende 2014 sollen die ersten Wohnungen bezogen werden können. Bis Ende dieses Jahres rechnen die Planer mit dem Abschluss der ersten Etappe der Rohbauarbeiten. Das Baukonsortium «Rhypark» wurde speziell für die Überbauung gegründet. Beteiligt sind die Ernst Frey AG, Kaiseraugst, und Bäumlin + John AG Architekten, Frick. «Das Ziel des Konsortiums ist es, moderne, preisgünstige Miet- und Eigentumswohnungen zu erstellen», berichtete der Architekt, Daniel John, am Spatenstich am letzten Freitag. Bereits in dieser Woche soll mit den Bauarbeiten begonnen werden. Die ersten Wohnungen sollen voraussichtlich Ende 2014 bezugsfertig sein. Die Bebauung wird in zwei Etappen erfolgen. Einige der Objekte sind bereits verkauft. So hat beispielsweise die Pensionskasse der Ernst Frey AG ein ganzes Haus erworben. Einige der Wohnungen werden vermietet, andere werden als Eigentumswohnungen angeboten. «Für Laufenburg ist dies ein wichtiges Projekt», betonte Carlo Alfano, Laufenburger Gemeinderat/Fach-

Sommerflor vom Blumenprofi (eco) Pünktlich zu Beginn der sommerlichen Pflanzzeit bietet Blumen Leuenberger in Laufenburg am Freitag, 3., und Samstag, 4. Mai, wieder den beliebten Geranien- und Pflanzenmärt mit Einpflanzservice an, für das fulminante, sommerliche Blütenspektakel. Die Mitarbeiterinnen von Blumen Leuenberger bepflanzen die eingekauften Pflanzen und Blumen direkt in die Töpfe und Gefässe der Kunden. Sowohl Pflanzarbeit wie Spezialerde sind kostenlos. Am Würfeltisch darf man sich zudem seine Prozente auswürfeln. Kompetente Profitipps rund um die Bepflanzung von Balkon, Terrasse, Fenster und Garten runden das beliebte Angebot ab, damit der Gartensommer zum gewünschten Highlight wird. Ein farbenfrohes Blütenmeer der schönsten Sommer- und Balkonpflanzen erwartet die Besucher, hochwertige und gesunde, wuchsfrohe Pflanzen aus Schweizer Produktion. Kombiniert mit der richtigen Pflege und Ernährung der Gewächse bringen sie den ganzen Sommer über Freude. Öffnungszeiten: Freitag, 3. Mai, von 8 bis 12.15 Uhr und von 13.30 bis 18.30 Uhr. Samstag, 4. Mai, durchgehend von Mehr Infos über die KulturWerk-Stadt 8 bis 16 Uhr. Die Wohnüberbauung in Laufenburg. Sulz auf www.kulturwerk-stadt.ch Weitere Infos www.leuenberger-ag.ch Bild: Baukonsortium «Rhypark»

kommission Stadtgestaltung, am Spatenstich. Der Bedarf an Wohnungen in Laufenburg sei da, betonte Alfano und das Projekt sichere die Weiterentwicklung der Stadt. Im nördlichen Teil der Grundstücke, entlang der Uferschutzzone zum Rhein hin, werden in Anlehnung an die Kraftwerksvillen drei Punkthäuser mit je sieben Eigentumswohnungen entstehen. Die Bebauung entlang der Hangkante zum Rhein wird damit in westlicher Richtung fortgesetzt. Im südlichen Planungsgebiet sollen fünf in der Grösse unterschiedliche Mehrfamilienhäuser entstehen, die kammartig zur Kantonsstrasse angelegt sind. Die Überbauung beherbergt Wohnungen in den Grössen von 2,5 bis 4,5 Zimmer. Alle Wohnungen haben gedeckte Aussensitzplätze oder Balkone, die Attikawohnungen verfügen über grosszügige Terrassen. Ein entlang der Kantonsstrasse geplantes unbewohntes Bauwerk mit Nebenräumen für Velos, Entsorgung und Unterstand für Bushaltestelle, soll einerseits als Schallschutzbaute und anderseits als trennender Filter zwischen Wohnbereich und Strassenraum wirken. Zudem wird eine Einstellhalle mit 143 Stellplätzen angelegt, von der aus jede Wohnung bequem und rollstuhlgängig mit dem Lift zu erreichen ist. Um die Häuser werden Spiel- und Bewegungsflächen mit Sitzgelegenheiten eingerichtet. Besucherparkplätze werden zudem angelegt. Daniel John berichtete, dass die Planungen für das Objekt längere Zeit in Anspruch genommen und bis zur Genehmigung hätten diverse Steine aus dem Weg weggerollt werden müssen. Durch die Wasser-Schutzzone sowie die Lage des Baugebiets zwischen Rhein und Kantonsstrasse mussten viele Rahmenbedingungen beachtet werden. Auch musste ein Luftschutzraum in das Projekt mit eingeplant werden. Weitere Infos auf www.rhypark-laufenburg.ch

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Wechsel im Parteipräsidium CVP Bezirk Laufenburg (eing.) Die Jahresversammlung stand im Zeichen des Wechsels im Parteipräsidium. Nach zehn Jahren gab Alice Liechti-Wagner die Führung der Partei an Grossrat Martin Steinacher weiter. Die Partei ist gut aufgestellt. Die zahlreichen Anwesenden bewiesen die Verbundenheit zur Partei und sie brachten ihre Anerkennung zum Gelingen, den Direktor des PSI in Villigen, Prof. Dr. Joël Mesot, als Referenten verpflichten zu können, zum Ausdruck. Einmal mehr eine Erfolgsgeschichte! Jahresbericht und Rechnung wurden mit Applaus verdankt. Das Jahresprogramm 2013 bietet wiederum gute regionale und kantonale Vernetzungsmöglichkeiten an. Speziell zu erwähnen ist die kantonale Wanderung im Bezirk Laufenburg

vom 18. August, organisiert durch die Bezirkspartei. Auch lohnt es sich, den 10. September in der Agenda frei zu halten. Details werden in den Medien kommuniziert werden. Gemäss Statuten ist Wahljahr. Die ganze Parteileitung und die Revisoren wurden mit Applaus bestätigt und dem neuen Präsidenten ein herzliches Willkomm geschenkt. Als neuer Delegierter als Stimme des Bezirks bei der CVP Schweiz wurde, neben Martin Steinacher, neu Valentin Roniger aus Zeihen bestimmt. Die Partei freut sich, so jung, dynamisch und kompetent vertreten zu sein. Drei Verabschiedungen ergaben sich aus der Reduktion der Friedensrichterkreise. So verzichteten Ruth Piccard, Stefan Oeschger und Hildi Müller auf ihre Ämter. Ein herzliches und grosses Dankeschön. Margrit John galt der Dank für das jahrelange Mitwirken als Delegierte bei der CVP Schweiz und Hans-Jürg Roth für den umsichtigen, wohlwollenden und re-

flektierten Einsatz in der Parteileitung als Vizepräsident. Im Golfrestaurant am Frickberg fühlte sich die CVP räumlich und kulinarisch bestens versorgt. Die gepflegte Atmosphäre und der Ausblick in die wunderschöne Umgebung boten einen angenehmen Rahmen, dem hervorragenden Referat von Prof. Dr. Joël Mesot zu folgen. Das PSI ist bestrebt, die Grundlagenforschung zu pflegen und weitere Erfolge zu erzielen. Aus der ganzen Welt kommen jährlich zirka 2000 Forscher ans PSI, um die vorhandenen Forschungsanlagen zu nutzen und sich in der Material-, Energie, Mensch- und Gesundheitsforschung zu vernetzen. Herr Mesot betonte die gute Qualität des schweizerischen Bildungswesens, das mit der Berufslehre, der Fachhochschule und den Universitäten gute Bedingungen stellt, Forschung und Praxis zu vernetzen. Forschungsergebnisse, die den Alltag vereinfachen, wer-

den wenn immer möglich in neue Firmen ausgelagert. So stehen heute Jodfilter, Detektoren, die Strahlentherapie für Krebskranke, spezielle Röntgengeräte etc. für die entsprechenden Berufsfelder zur Verfügung. Diese kurze Auflistung mag den Umfang der Zukunftsgedanken, der Vernetzung, der Forschungsfelder etc bei weitem nicht aufzuzeigen. In der Fragerunde zeigte es sich nochmals, dass das PSI am Puls der Zeit arbeitet, ja einen Schritt voraus denkt und uns mit Sicherheit noch heikle Fragen zu Energiethemen, Belastungen etc. wird beantworten können. Die Konkurrenz «schläft» jedoch nicht und so gilt es auch, Ergebnisse zu sichern und Datenverfälschungen zu verhindern. Wichtig ist darum, dass die Institution weiterhin die gebührende öffentliche und politische Akzeptanz erfährt und die entsprechenden Geldmittel zur Verfügung erhält. Die Öffentlichkeit

hat gute Besichtigungsmöglichkeiten, welche auch die Neugierde wecken wird. Und der politische Kanton Aargau muss sich zwingend bewusst bleiben, welch grosse «Perle» das PSI mit seinen vielen und interessanten Arbeitsplätzen für den Aargau ist. Bild (Foto: zVg): Martin Steinacher, Alice Liechti-Wagner und Dr. Joël Mesot.


30

fricktal

24. April 2013 n 17 n fricktal.info

Schöne Tage im Benkental 3. Natur- und Kulturwoche Wölflinswil-Oberhof vor Pfingsten Aushang der besten Plakate. Und wer sich weiter sportlich betätigen will kann während der ganzen Woche im «Menschlichen Töggelikasten» beim alten Gemeindehaus mitmachen. Der «Spass-Töggeli» bietet für 12 Spielerinnen und Spieler Platz und verspricht ein grosses Gaudi.

(ofi) Highlight mit Noëmi Nadelmann, Ausstellung im alten Gemeindehaus, Kaffi am Dorfplatz, Bistro und Beizli, Exkursionen, Bike und Lauf in die Jurawälder, eine Kleintierschau und viel «tierisches Wissen» über Bienen, Kühe, Ameisen, Insekten im Labor, Schwalben und «Alles über die Wildsau». Das OK und zugleich der Vorstand des gemeinnützigen Trägerverein «Dorfplus» informierte im alten Gemeindehaus über die bereits 3. Natur-und Kulturwoche, welche vor Pfingsten vom 10. bis 19. Mai gute Chancen hat, zu einem Traditionsanlass im Jahreskreis der Juradörfer Wölflinswil und Oberhof zu werden. «Wir hoffen natürlich auf sonnige Tage, damit die Fülle der aufblühenden Landschaft den richtigen Rahmen setzt», meinte man vom OK. Noëmi Nadelmann und Chor in der Dorfkirche Der Chor ging Ende 2010 aus der Wettbewerbs-Sendung des Schweizer Fernsehens hervor. Ein Chor mit einem breiten Musikspektrum, Ausstrahlung und Dynamik. Am Flügel begleitet der bekannte Konzertpianist, André Desponds. Der Chor ist der Interpretation berühmter Werke aus Oper, Operette bis hin zu Musicals verpflichtet. Die 20 Sängerinnen und Sänger überzeugen durch ihre hohe Stimmqualität und die Vielseitigkeit. Noëmi Nadelmann gilt als eine der erfolgreichsten Sängerinnen in der klassischen Musikszene. Das umfassende Repertoire wird alle erfreuen. Der Vorverkauf läuft unter www.naturundkulturwoche.ch oder Tel. 062 877 14 53. Das Doppelkonzert am Muttertag vom 12. Mai um 18 Uhr und 20.15 Uhr ermöglicht zumindest für die Besucher aus der näheren Umgebung wechselseitig Kinderbetreuung und Konzertbesuch. Wochenmotto: «Natur-Mensch-Tier» «Das breite Angebot ist für alle Interessierten offen», wurde vom OK betont. «Wir wollen das machen, was zum ländlichen Raum passt. Mit dem Motto ist ein enger Bezug zur Landwirtschaft, zur Tierhaltung und zur natürlichen Umwelt gesetzt.» Die Woche startet mit einer Ta-

Hinweise

Fantastische Aussichten in jeder Hinsicht

gesexkursion zu den Störchen von Altreu, zur Stiftung für das Pferd in Les Bois und in das Papiliorama in Kerzers. Am Sonntag findet bei der Landi eine Jungtierschau der Kleintierzüchter aus Frick, Gipf-Oberfrick und Umgebung statt. Mit Tierarzt André Treier werden drei Bauernhöfe besucht: Mutterkuhhaltung auf Biohof, Milchvieh sowie Schweinehaltung und Pouletmast. Am Abend folgt eine «Picard-Dackelshow» beim alten Gemeindehaus, an welcher je sechs Hunde und Personen beteiligt sind. Maja Stürmer aus Mandach wird als Kräuterfachfrau Tipps und Informationen geben. Die 5. Klasse der Schule Wölflinswil besucht das FiBL in Frick mit Insektenkunde und Blick ins Labor. Die Musikschule bietet in der Wochenmitte ein «Tierisches Konzert» an. In Oberhof und in Wölflinswil wird am Donnerstag der Pflanzenkenner und Biologe Benno Zimmermann, Wittnau in den Schulen und deren Umgebung über den Pflanzenreichtum für Mensch und Tier praxisnahen Unterricht geben. Der Ameisenkenner Peter Güntert aus Mumpf wird am 16. Mai beim Info-Zelt am Dorfplatz

Foto: zVg

in die geheimnisvolle Welt der Ameisen Sportliche Note mit Lauf und Bike in die Jurawälder von Oberhof entführen. Die Vielfalt der Woche zeigt sich mit dem Bienentag in Oberhof Wettbewerb «Lauf und Bike» in der «grüMan wird auch «Objekte» in der Land- nen Schatzkammer» um Oberhof. Orgaschaft besuchen. Der Naturschutzverein nisator ist der TV Oberhof. Auf zwei marwill mit einem Schwalbenhaus ein neues kierten Routen kann man mit ZeitmesZuhause für Schwalben und Mauerseg- sung starten. Training ist bereits jetzt ler beim alten Gemeindehaus präsentie- möglich. Start ist bei der Schulanlage ren und Jagdaufseher Robert Treier kann Moos und Ziel bei der Studer-Schüür. sein immenses Wissen – er ist 50 Jahre Rangverlesen am 18. Mai um 18 Uhr. Je Jagdaufseher – über die Wildtiere, vor al- vier Alterskategorien bestehen für Lauf lem die Wildschweine, zum Besten ge- und Bike und die Erstplatzierten können Preise in Empfang nehmen. ben. Am Freitagabend folgt ein Vortrag über Sportlich geht es aber auch mit dem Ab«Kühe verstehen» im Gasthof Ochsen fall-Sammeln zu und her. Die Aktion durch den Buch-Autor und Meisterland- «Sauberes Fricktal» wird unterstützt und wirt, Martin Ott aus Rheinau. Brot und diejenige des Bauenverbandes «Abfall Käse aus dem Jurapark Aargau wird zum macht Tiere krank». Am Dorfplatz wird Abschluss nicht fehlen.Ein «Bienentag» ein «Abfalldenkmal» erstellt, denn Kulin Oberhof schliesst am Samstag den tur, so das OK, «beginnt auch damit, geKreis mit dem Beizli in der Studer- gen die Wegwerfmentalität anzutreten Schüür, einem Honigparcours mit ein- und Respekt vor Tier und Umwelt zu zeiheimischen Imkern und dem mehrfach gen.» Herbert und Agnes Völker werden preisgekrönten Film des Schweizers, das Thema Abfall auf nicht alltägliche Markus Imhof, «More than honey», wel- Weise angehen. Neben dem «Denkmal» cher um 14 Uhr und 19.30 Uhr gezeigt wird auch von Montag bis Mittwoch eine Malaktion im Infozelt angeboten mit wird.

Ausstellung, Kaffi Fürenand, Beizli Im alten Gemeindehaus wird am 12. Mai die Wochenausstellung eröffnet mit den beiden Kunstschaffenden aus dem Dorf, Franz Böller und Barbara Leimgruber. Beide sind über Jahre dem farbigen Aquarell treu geblieben. Zum Thema Mensch und Tier sind liebevolle, kleine Bild-Unikate entstanden und Franz Böller wird mit mediterranen Bildern und einheimischen Landschaften überraschen, ebenso mit seinen MotorsägeSkulpturen. Das Kaffi Fürenand wird von Montag bis Donnerstag am Dorfplatz geöffnet haben. Am Mittwoch-Nachmittag und am Freitagabend erklingen Örgeli und Alphörner und die junge Jodlerformation oberes Frickal tritt auf. Mit «Chömet und sitzet häre!», wirbt der Vorstand des Vereins Fürenand. Ein Bistro wird jeweils abends beim alten Gemeindehaus durch die Damenriege in Schwung gehalten und neben der Kleintierausstellung auf der «Landi-Wiese» wird ebenfalls eine ansprechende Festwirtschaft eröffnet. Feierlicher Abschluss Mit dem Pfingstgottesdienst in der Kirche St. Mauritius schliesst die Woche. Zelebrant ist Pfarrer Franz-Xaver Süess. Der mit Gastsängern verstärkte Kirchenchor Wölflinswil-Oberhof-Wittnau führt zusammen mit einem Ad-hoc-Orchester die «Spaur-Messe» von Mozart auf. Chorleiter Florian Bamert will mit weiteren Glanzpunkten aufwarten, wie mit dem «Veni Sancte Spiritus» vom 12-jährigen Mozart komponiert oder dem «Halleluja» von Georg F. Händel. Das Gesamtprogramm finden Sie unter www.dorfplus.ch oder www.naturundkulturwoche.ch Mit Ausnahme der Tagestour zum Auftakt und dem Muttertagskonzert in der Kirche sind alle Anlässe eintrittsfrei und zugleich eine Einladung für alle Interessierten aus den Dörfern und der Region.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Frühlings-PétanqueTurnier im Meck, Frick Am Sonntag, 28. April, findet das Frühlings-Pétanque-Turnier im Meck statt. Einschreiben ab 13.30 Uhr. Das Spiel beginnt um14 Uhr. Mit Frühlingsgefühlen starten wir in die neue Pétanque-Saison. Neulinge auf dem Platz und Familien sind uns natürlich herzlich willkommen. Das anschliessende Nachtessen beginnt ca. 17 Uhr. «Lass die Kugel einfach rollen und geniess den schönen Meck-Gar- Der Kulturtag schien den Kindern Spass zu machen ten.» Anmeldung (Essen): 062 871 81 88/ info@meck.ch.

Mettauertal - ein Stück Geschichte wird wiederbelebt (eing.) Gemäss Siegfriedkarte von 1880 wurde bereits damals an der entsprechenden Stelle der Bach überquert. Mit dem neuerstellten «Brüggli» konnte die gefährliche Situation, entlang der Hauptstrasse von Mettau bis zur Obstanlage Müller, unterhalb Oberhofen massiv entschärft werden. In Zusammenarbeit mit dem Landbesitzer Stefan Zumsteg, Ortsteil Mettau der Gemeinde Mettauertal, Lehrlinge der Firma Erne, Laufenburg, André Schraner, Forstbetrieb Ortsbürgergemeinde, konnte die Bachquerung «bei den Linden» (Überquerung der Kantonsstrasse K444 nach Wil, Höhe alter Weg/Radweg) realisiert werden. Der Verein Walking Mettauertal-Gansingen unterhält den Walkingtrail im Mettauertal. Die Be-

schilderung und die Wege werden regelmässig überprüft und in «Schuss» gehalten. Anlässlich des alljährlichen Arbeitstages wurde im April die Umbeschilderung vorgenommen. Künftig können Wanderer, Walker, Jogger, Spaziergänger etc. die neue Bachquerung nutzen und so auf einem idyllischen Waldweg das Gebiet «Aesch», Richtung Oberhofen/Gansingen erreichen. Am Samstag, 1. Juni, finden das Brügglifäscht und der Walking-Event statt. «Freude und Spass an der Bewegung Kommen Sie zu uns zur Eröffnungsfeier. Sportler starten zum Geniesserlauf! (13 km über den Laubberg oder 9 km über Hottwil). Geniessen Sie die fröhliche Stimmung am Bach und eine feine Verpflegung aus der Festwirtschaft», so die Oranisatoren, die sich auf eine rege Beteiligung freuen. www.nordicwalking-mettauertal.ch

Foto: zVg

Kulturtag 2013

Schule: Densbüren - Herznach - Ueken

Annahmeschluss Textbeiträge Vereinsnachrichten, Hinweise/Veranstaltungen, Artikel für die Rubriken Fricktal und Sport, Leserbriefe

Montag, 12.00 Uhr

(eing.) Wussten Sie, dass es nebst lauten und leisen Tönen, auch rote, gelbe, hellblaue oder auch violette und braune Töne gibt? Am vergangenen Mittwoch durften rund 250 Kinder aus den drei Schulen, Densbüren, Herznach und Ueken, in drei Durchgängen einen wunderschönen, kindgerechten Abstecher in die Kunst und Musik des Barock-Zeitalters machen. In der Kirche von Herznach spielte und erzählte das junge Orchester «Capriccio Barock» aus Rheinfelden, unter der engagierten Leitung von Eva Noth, Spannendes aus dieser Zeit. Eindrückliche Kunst in Gemälden, Stukkaturen und Schnitzereien konnten bestaunt werden. Eine «Echo-Geige» hatte

sich geheimnisvoll versteckt. Verschiedene Instrumente, auch weniger bekannte, wie die Thorbe, konnte man hören. Für alle wurde deutlich, dass Töne für jeden Menschen etwas anders sind. Sie können als Musik beschwingen, beruhigen oder sogar von Schmerzen ablenken. Töne können aber auch etwas ganz Konkretes ausdrücken, beispielsweise ein Gewitter mit Donner, Blitz und rauschendem Regen. Beim Regentöne- und Rhythmus-Machen halfen die Kinder kräftig mit. Und nach den Konzertausschnitten von J. S. Bach und J.P. Rameau klatschten alle Anwesenden begeistert und zwar nicht nur in der uns bekannten Form, sondern auch noch so, wie dies Gehörlose tun.


31

fricktal.info n 17 n 24. April 2013

fricktal

2012: Positiver Rechnungsabschluss Gemeinde Mettauertal auf gutem Kurs (eing.) Die Gemeinde Mettauertal konnte ihren Steuerfuss von 107 Prozent weiterhin halten. Dreimal deutlich positive Rechnungsabschlüsse 2010: Fr. 1 021 893.-; 2011: Fr. 887 035.-; 2012: Fr. 1 341 048.-. Das Projekt «HRM2-Pilotphase» wird abgeschlossen. Das neue Rechnungsmodell des Kantons wird bald in allen Aargauer Gemeinden umgesetzt. Das interne Kontrollsystem (IKS) wird zurzeit aufgebaut. Es wurde eine Projektgruppe eingesetzt.

Neue Ortseingangstafeln in Oeschgen (eing.) Willkomme z`Oeschge, so begrüssen die seit Anfang April an beiden Dorfeingängen aufgestellten neuen Ortseingangstafeln die Oeschger Bevölkerung und Gäste von nah und fern. Wie entstand eigentlich die Idee für Oeschger Ortseingangstafeln? Als vor 16 Jahren Oeschgen sein Dorffest mit einem Openair-Theater vor dem Schönauer Schlössli feierte, wurde auch eine Werbetafel erstellt. Daraus entstand die Idee von Ortseingangstafeln. Zeit und Wetter haben jedoch Spuren hinterlassen, und so erteilte der Gemeinderat der Kulturkommission Oeschgen den Auftrag, neue Ortseingangstafeln zu erstellen. Die neue, grosse Tafel zeigt visuell das am Sonnenhang gelegene Dorf mit den Rebhängen und dem Schönauer Schlössli. Die Rahmen angefertigt hat Carlo Wächter, entworfen und in minutiöser Feinarbeit gestaltet hat sie unser Kulturkommissionsmitglied, der Maler

und Künstler, Thomas Merkofer. Die kleinere Tafel soll der einheimischen Bevölkerung die Möglichkeit geben, aktuelle Anlässe mittels Plakat bekanntzugeben. Eingeweiht hat die Kulturkommission die kleine Tafel gleich selber mit einem Begrüssungsplakat für unseren Landammann Alex Hürzeler und seine Gäste an der Landammannfeier. Bereits ist die Oeschger Kulturkommission am Planen ihrer nächsten Projekte. Im Gemeindehaus Oeschgen entsteht eine Bildergalerie, wo Künstler/innen ihre Werke ausstellen können, der Kochkurs «Thailändisch kochen» findet in zweiter Auflage im Herbst statt und das Adventskonzert mit dem Gospelchor «Voices of Joy» vom 14. Dezember 2013 soll ein weiteres Highlight zum Jahresende werden. Bild: Mitglieder der Kulturkommission Oeschgen, Gabriele Wieser, Thomas Merkofer, Oliver Leuenberger und Diana Heusser (Foto: zVg).

Dank Mehreinnahmen bei den Steuern und einer Entnahme aus der Aufwertungsreserve schliesst die Rechnung 2012 der Einwohnergemeinde Mettauertal sehr positiv ab. Das Rechnungsergebnis 2012 der Einwohnergemeinde Mettauertal (ohne Spezialfinanzierungen) resultiert aus einem betrieblichen Aufwand von 7,1 Mio. Franken und einem betrieblichen Ertrag von 7,8 Mio. Franken, was ein betriebliches Ergebnis von Fr. 713 939.64 zur Folge hat. Das Ergebnis aus Finanzierung beläuft sich auf Fr. 97 108.40. Daraus resultiert ein ope-

ratives Ergebnis von Fr. 811 048.04. Als ausserordentlicher Ertrag ist eine Entnahme aus der Aufwertungsreserve in der Höhe von Fr. 530 000.- verbucht. Die Rechnung 2012 der Einwohnergemeinde schliesst somit mit einem Ertragsüberschuss von Fr. 1 341 048.04. Der gegenüber dem Budget deutlich bessere Rechnungsabschluss ist in erster Linie auf Mehreinnahmen bei den Steuern zurückzuführen. Auch tiefere Finanzaufwendungen (tiefere Zinssätze und weniger zu verzinsende Verbindlichkeiten) haben zum guten Ergebnis beigetragen. Es wurden Nettoinvestitionen von Fr. 420 858.70 getätigt. Die Spezialfinanzierungen Wasserwerk, Abwasserbeseitigung und Abfallwirtschaft schliessen allesamt die Erfolgsrechnung mit einem positiven Ergebnis ab. Einzig die Holzschnitzelfeuerung Verwaltungszentrum weist ein negatives Gesamtergebnis der Erfolgsrechnung aus. Das Gesamtergebnis der Ortsbürgergemeinde weist einen Aufwandüberschuss von Fr. 96 606.10 aus. Davon betreffen Fr. 95 346.55 den Forstbetrieb und werden aus der Forst-reserve entnommen. Die

Erschliessung Trottmatt ist planmässig auf Kurs und sollte zirka Ende Mai abgeschlossen werden. Die Baubewilligung für die Heizzentrale liegt ebenfalls vor. Bei der neuen Heizzentrale für den Wärmeverbund laufen die Planungen für die Ausführung. Diverse kleinere Erschliessungen sind geplant oder bereits im Bau. Es handelt sich um die Projekte Wolfgarten Wil AG, Bruggmättli Mettau, Schulstrasse/ Roosmatt, Oberhofen (2014). Der Umbau des Schulhauses Hottwil zum Hotelbetrieb ist ebenfalls auf Kurs. Die Einweihung findet am 29. Juni statt. Beim Rheinuferweg Etzgen-Schwaderloch müssen noch einige Arbeiten ausgeführt werden. Insbesondere ist noch ein Einsatz des Zivilschutzes geplant. Die Einweihung des Weges ist am 14. September vorgesehen. Bei der Revision der Bau- und Nutzungsordnung wird in den nächsten Wochen die zweite kantonale Vorprüfung vorgenommen. Wenn möglich sollte vor oder nach den Sommerferien die öffentliche Auflage stattfinden, im November an der Gemeindeversammlung darüber abgestimmt werden (nur im Optimalfall einhaltbar).

Änderungen im Blick Ausblick der Gemeinde Mettauertal in die nächsten Jahre (eing.) Nachdem sich die erste Amtsperiode dem Ende entgegenneigt, gibt der Gemeinderat schon einen Ausblick auf die nächsten Jahre. Die erste Amtsperiode gehörte dem Aufbau und dem Zusammenfinden der Gemeinde Mettauertal. Das neue Gemeindehaus wurde eingeweiht. Weitere Neuerungen wie etwa die Infobroschüre wurden eingeführt. Die Gemeinderäte und das Verwaltungspersonal lernten die Gegebenheiten der neuen Ortsteile kennen. Es wurden viele Abläufe vereinheitlicht sowie diverse Pendenzen und Projekte übernommen und abgeschlossen. Nach diesen sehr anspruchsvollen Aufgaben folgen nun in den nächsten Jahren diverse Strukturbereinigungen. Diese Bereinigungen sind teilweise bereits gestartet und werden für die Bevölkerung

zukünftig noch einige Änderungen verursachen. Beispielsweise sollen die vorhandenen Abfallsammelstellen durch eine zentrale Sammelstelle ersetzt werden. Im Gemeindewerk wurde vor kurzem ein Gemeindewerkführer mit einem 50-Prozent-Pensum eingestellt. Es ist durchaus möglich, dass dieses Engagement zukünftig noch ausgebaut werden könnte. Auch im Bereich der Liegenschaften sind Bereinigungen zu erwarten. Die Schule soll ab dem Schuljahr 2014/ 2015 neu an einem Standort geführt werden. Diesbezüglich findet nach den Frühlingsferien eine Orientierungsversammlung statt. Bei den Turnhallen stellt sich die Frage, ob aufgrund von bevorstehenden Sanierungen noch alle vier Standorte erhalten werden können. Ausserdem werden mit der Revision der Nutzungsplanung die Strukturen der Bau- und Kulturlandzonen angepasst.

Insbesondere werden die öffentlichen Zonen und die Gewerbegebiete zusammengefasst. Der Gemeinderat ist davon überzeugt, dass der Prozess der Strukturbereinigung notwendig ist, um die Gemeindeorganisation zu optimieren und die Gemeinde auf die zukünftigen Aufgaben vorzubereiten. Die Gemeinde Mettauertal hat diverse Projekte ins Auge gefasst: Projekt Turnhalle Mettau; Kantonsstrasse zwischen Oberhofen und Gansingen wird saniert; Erneuerung Kanalisation (Trennsystem) Schwarzrüttistrasse/Rebmattstrasse Etzgen; neue Parkplatzmöglichkeiten beim Schulhaus Wil; PWI Etzgen/Mettau/Oberhofen (Periodische Wiederinstandstellung von Flurwegen); Ausbau Kantonsstrassen inkl. Radstreifen Mettau-Wil und Wil-Hottwil; Bau zentrale Entsorgungsstelle; Umzug Schule Etzgen nach Wil.

Ein Jugendtreff muss vorläufig reichen Mettauertaler Gemeinderat will Bedürfnisse der Jugend prüfen

Schüler der 5. Primarklasse Eiken pflanzten eine Wildhecke

(eing.) Die Gemeinde Mettauertal verfügt in Hottwil über einen Jugendtreff. Foto: zVg Der Jugendtreff «Rümlang» ist im Erdgeschoss des ehemaligen Milchhüslis untergebracht. Er beinhaltet fünf Räume und dient als Treffpunkt für die Jugendlichen. Der Jugendtreff soll vorwiegend von den Jugendlichen organisiert und geführt werden. Im Moment ist Vorstandsmitglied Daniel Hoffmann aus Oberhofen als Koordinationsperson zu-

«Grüne Daumen» gezeigt Fünftklässler aus Eiken pflanzten Wildhecke (eing.) Eiker Fünftklässler verlegten ihren Unterricht nach draussen und errichten ein neues Zuhause für Tiere und Pflanzen. Sie pflanzten am 9. April auf dem Areal der Firma Häring eine Wildhecke. Die Idee zu diesem Projekt stammte von Oscar Elias, dem CEO der Firma Häring. Bereits um 8.30 Uhr gingen die Kinder zusammen mit ihrer Lehrerin, Rebekka Oesch, und unter der Leitung von Marc Zimmerli, Bauführer der dell’ Eden Wohlfühlgärten AG, mit Spaten, Schaufeln und Pickeln an die Arbeit. Der Nutzen der Aktion für die Natur ist gemäss dem Präsident der Natur– und Landschaftskommission, Thomas Wohldmann, riesig. Die Schüler pflanzten viele verschiedene Sträucher. Die Wildhecke wird verschiedensten Tieren ein neues Zuhause bieten. Vögel können ihre Nester darin

bauen, Igel sich im Laub verstecken und Eidechsen werden sich auf den «Steinhäusern» sonnen. Gegen Mittag des Aktionstages wurde das Wetter leider ungemütlich und heftiger Regen setzte ein. «Jetzt gömer aber noni hei?», fragten die Kinder mit grossen Augen und sie waren froh, dass sie weiter arbeiten durften. In der verdienten Mittagspause gab es zur Stärkung Pizza und zum Nachtisch feine Spitzbuben. Anschliessend führte sie Oscar Elias durchs Firmengebäude, da es zum Weiterarbeiten doch zu sehr regnete. Schmutzig, aber stolz auf ihre Arbeit, spazierten die Fünftklässler später zurück zum Schulgebäude. Sie waren glücklich, ein Zeichen für die Natur und ihre Klasse gesetzt zu haben. Sie bedanken sich alle herzlich bei der Firma Häring für die tolle Idee und den grosszügigen Batzen, den sie für ihren bevorstehenden Abschluss super brauchen können.

ständig. Der Gemeinderat Mettauertal hat intensiv darüber diskutiert, ob ein weiterer Jugendtreff in der Gemeinde errichtet werden soll. Der Gemeinderat vertritt jedoch die Meinung, dass der Jugendtreffpunkt in Hottwil ausreicht. Obwohl sich der Gemeinderat bewusst ist, dass Jugendfragen und Jugendthemen wichtig sind und die Jugendlichen die Zukunft der Gemeinde darstellen, haben sich die Eltern in erster Linie um die min-

Generalversammlung Vorstand wurde reihum bestätigt Weinfreunde Fricktal (eing.) Am 19. April wurden die Weinfreunde Fricktal durch die Gastgeber, Rosmarie und Werner Pfister, sowie deren Sohn, Reto, der ab 1. Januar 2013 die Verantwortung für den Betrieb übernommen hat, bei garstigem Wetter auf dem Lindenhof in Bözen mit einem durch die Familie Pfister offerierten Apéro empfangen. Es konnten 53 Weinfreunde begrüsst werden. Reto Pfister erklärte das Konzept des Lindenhofs mit seinen drei Standbeinen, Mutterkuhhaltung, Ackerbau und Weinbau. Werner Pfister

derjährigen Kinder und Jugendlichen zu kümmern. Ausserdem bieten diverse Vereine ein attraktives Freizeitangebot an. Im Zusammenhang mit der Planung der nächsten Amtsperiode 2014 bis 2017 wird der Gemeinderat nochmals genau prüfen, ob und welche Bedürfnisse für die Jugend berücksichtigt werden sollen. Durch die Jungbürgerfeier hat der Gemeinderat die Möglichkeit für einen direkten Ideenaustausch.

_____________________________________________________________________________________________

stellte die grosse Palette aller auf dem Lindenhof angebauten und durch Daniel Fürst gekelterten Weine vor. Die Mitglieder konnten individuell alle Weine degustieren und sich den Favoriten für das anschliessende Nachtessen auswählen. Nach dem ausgedehnten Apéro übernahm der Präsident, Ulrich Jehle, das Zepter und führte in gewohnt speditiver Manier durch die GV. Die üblichen Traktanden wie Präsenz, Protokoll und Jahresbericht waren rasch erledigt. Die an Stelle des abwesenden Kassiers vom Revisor, Günter List, vorgetragene Rechnung, wurde ebenfalls einstimmig genehmigt. Das Traktandum Wahlen übernahm der Ehrenpräsident, Reini Bachmann. Da sich alle Vorstandsmit-

glieder wieder zur Verfügung stellten, wurden der Präsident und alle Vorstandsmitglieder mit grossem Applaus wiedergewählt. Reini Bachmann dankte dem Präsidenten und dem ganzen Vorstand für die geleistete Arbeit und für die Weiterführung ihrer Ämter. So durfte der Präsident bereits mit einer Flasche Wein den Jubilaren, Rita und Jörg Stolz, für 20 Jahre sowie Marcel Winter für zehn Jahre Mitgliedschaft gratulieren. Das von Rosmarie Pfister hervorragend zubereitete Essen mit Naturabeef vom Lindenhof schmeckte vorzüglich. Eine überaus gelungene GV, in einem speziellen Rahmen in der Scheune eines Bauernhofes, fand damit ihren würdigen Abschluss.


;Gz=A>C<H ;Gz=A>C<H;:HI 769Ht8@>C<:C

HV#',# HV#',# Hd#'-#6eg^a'%&( Hd#'-#6eg^a'%&(

D

er Frßhling kom mmt m mt und der Bad Säckingeer Einzelhandel feiert aucch in diesem Jahr sein Frßhlingsfest. Wie bereits in den Vorj V rjahren wird dabei wieder das Auuto einen wichtigen Part einnehmen. Am nd Sonnkommenden Samstag, un tag, 27. und 28. April, werrden wieder acht Fahrzeuganbieterr die Altstadt als Plattform nutzen und ihre neuesten Modelle präsentieeren. Die Geschäfte mit b t G häft locken l k it An Angeboten rund Aktionen sowie mit einem verUnterhalkaufsoffenen Sonntag, fßr U tung ist gesorgt. Am Samstag werden die Geschäfte bis 18 Uhr geÜffneet haben, am verkaufsoffenen Sonntaag ist von 13 bis 18 Uhr geÜffnet. Daabei wird sich die Innenstadt wiederr in einen Autosalon verwandeln und der Einzelhandel wird das Seinige tun, das g Wochenende mit allerhand Angeboten und Aktionen zu ein nem Einkaufserlebnis zu machen n. Denn nicht nur die neuesten Auutos und Quads werden gezeigt, auch h die Modegeschäfte zeigen, was Frßhling

41035  41035 -&*5&3/

# #BE4ÂżDLJOHFOr6OUFSEFN%PSG BE4ÂżDLJOHFOr6OUFSEFN%PSG 5FM 5F 5 FMrXXXTQPSUXBTTNFSEF XXX XTQPSUXBTTNFSSEF



BVGG5FYUUJJMMJJFO 4DIVIF VOE4

  U "LUJPOTSBCBU

 U "LUJPOTSBCBU

UF S"OHFCPUF MMFS MM P W  S S I B + +  O J JO F  F  

O BVGG-FJJUUFSSO "OIÂżOHFS "

-BHFSXBSF

VON 13 â&#x20AC;&#x201C;18 UHR

YZg >ccZchiVYi

AM 28. APRIL

und Sommer Neues bringen. Fßr jede Menge Information ist gesorgt, neben etlichen Informattionsständen wird auch die Tourismuus GmbH mit Besichtigung ihrem Wohnmobil zur B da sein. Fßr das leiblich he Wohl und viel Unterhaltung ist ggesorgt. Am Sonntag ist das Parken in den Parkhäusern der Stadt kosteenlos. sts

&*G676II HV#',# Hd#'-#%)#'%&(

FrĂźhlings g fest in Ba ad Säckingen â&#x20AC;&#x201C; auch am ko ommenden Wochenende wird wieder w viel STS los sein.

IZa#%%).$,,+&$.(++(.

>cYZc7ZX`"6g`VYZcÂ&#x2122;7VYH~X`^c\Zc IZa#%,,+&$*%%)%Â&#x2122;lll#]Z^`Z"g^ZX`#YZ

Alle sind herzlich willkommen!

Die Messe fĂźr KĂźchen,

   

PÂşF (SSP BISSTTBLUUJJPO Ă&#x2014;IKKB 'SSĂ&#x2014;     +")3&  +"

SONNTAG

BH NTTUUBH 4BN O4B FO FEF ++FE GFO PGGGF 6ISSP 6I JT CJT C

)))') $'"*

&*"" !&'"%$"'%$'% %&$"$'$ ""(#" %&$'""$"

ulinaria C Kochen, Backen & GenieĂ&#x;en...

2013 26. April A

27. April

28. April

10-19 Uhr

9-17 Uhr

13-18 Uhr

Fr. F r. Sa. Sa. So. So.

                 Gewinnen Sie Ihre persĂśnliche

TRAUMKĂ&#x153;CHE im Wert von

20.000,-

             

...und viele wertvolle Einkaufs-Gutscheine!

"$,%&$%%  +""    

LIVE vom 26.- 28.4. in unserer Ausstellung!

Besuchen Sie uns in der SteinbrĂźckstraĂ&#x;e! Wir freuen uns auf Sie. FĂźr vorbildlichen Service ausgezeichnete Fachwerkstatt.

SchulhausstraĂ&#x;e 24 Te el. 0 77 61 / 55 65 65-0

| |

79713 Bad Säckingen Fax 0 77 61 / 55 65 65-99

www www.citroen-haendler.de/jost-badsaeckingen/home.cfm .citroen-haendlerr..de/jost-badsaeckingen/home.cfm

::^cZ6`i^dckdc ^cZ6`i^dckdc E Egd7VYH~X`^c\ZcZ#K# gd7VYH~X`^c\ZcZ#K#

FĂźr Kenner und GenieĂ&#x;er! Weine verschiedener Winzer fĂźr Sie zum Probieren

Cookmal, wer da kocht - Lassen Sie sich mit Witz und Charme bei Kochshows vom bekannten KĂźess verwĂśhnen Kress chenmeister Kr

Schnapâ&#x20AC;&#x2DC;s dir - Schnäpse und LikĂśre direkt vom Erzeuger fĂźr Sie zum Probieren

Klein, schwarz & heiĂ&#x; 

    Samstag und Sonntag mit Kaffee & Kuchen Wir lassenâ&#x20AC;&#x2DC;s krachen - Popcor n fĂźr alle Popcorn

We ellness fĂźr Ihr Zuhause - SchĂśne Bad-Ideen

Hier kriegen Sieâ&#x20AC;&#x2DC;s gebacken - leckere BackvorfĂźham Samstag rungen mit Die schnelle Art zu kochen - Einfach, gesund und

Knacken Sie den Tresor! ...und holen Sie sich Ihre TraumkĂźche oder einen von vielen weiteren attraktiven Gewinnen.

Knacken Sie den Tresor!

n e h c Ăź K 5 is 2Herstellerr--Sonderprere en

ne ohne ro, oh Euro 0,- Eu 250, ab 25 on ab hon c ch s e! (s ( te! a at g n n ng o on u ru r M e i ie nz 36 nanz zu 36 Fina bis zu it bi 0% Fi + 0% zeit ufze auf La er L ne ein ei t it i m ) g ng n u lu l h a nzah Anz

zu

-Rabatt!

e 10% Mess

...jetzt nur bei Ihrem

Basler StraĂ&#x;e 80, 79713 Bad Säckingen

www www.brotz.de .brotz

H H^ZZg]VaiZcWZ^jch ^ZZg]VaiZcWZ^jch

VERKAUFSOFFENER

verkaufsoffen

L^gkZga~c\ZgcW^h)#BV^ L^gkZga~c\ZgcW^h)#BV^

B>I <GDHH:G 6JIDH=D L ^c

... DER Spezialist fßr Kßchen und Bäder

l lll#egd"WVYhVZX`^c\Zc#YZ ll#egd"WVYhVZX`^c\Zc#YZ


;;Gz=A>C<H Gz=A>C<H;:HI

769Ht8@>C<:C

H HV#',# V#',# Hd#'-#6eg^a'%&( Hd#'-#6eg^a'%&(

E

in prall gefĂźlltes Erlebn Erlebnisniswochenende Bad h d erwartet B d Säckingen am kommend den kommenden Samstag, 27. April, uund Sonntag, 28. April, beim FrĂźhlin gsFrĂźhlingsfest von Pro Bad Säckingen. Nic cht Nicht rnur viele Autos und ein Einkaufs serEinkaufserher, r, lebnis warten auf die Besuch Besucher, auch sonst wird auf den StraĂ&#x;en d der Altstadt allerhand geboten. der Ein Zentrum wird dabei wied wieder der MĂźnsterplatz sein, wo das d TTo ourismus GmbH GmbH Wohnmobil der Tourismus Ăśffn net. seine TĂźren zur Besichtigung Ăśffnet. Zeitu ung Beim Stand der Badischen Zeitung u gibtâ&#x20AC;&#x2122;s fĂźr die Kinder Luftballons, und K auf der MĂźnsternordseite wird KĂźanbieten: chen Dick eine Kochshow anbieten: mobilen Mike Schaper ist mit seiner mobilen g KĂźche vor Ort. FĂźr die Besucher gibt sein ner es kulinarische Kostproben seiner

Kreationen. einfallsreichen Kreationen. dabe FĂź Unterhaltung U h l d beii FĂźr sorgt dabei die A-Capella-Gruppe Unduzoo Rattaus Freiburg. Auf dem Ratmit hausplatz ist Riedl-Leirer mit präsentt, einem Fahrrad-Truck präsent, n direkt aus dem Truck kĂśnnen verschiedene Räder zur Probee werrr-gefahren und getestet werden. Der Rudolf-Eberle-Platzz wiewird auch in diesem Jahr wieg fĂźr jazzige j g Unte Unterhaltung: rhaltung: g p der zum Kinderparadies. Diee Sorgen Sun-Rice-Schokobahn ist ne ne-- Band Muskat - rampolin n Bungee-T ben dem Bungee-Trampolin Hauptattraktion n. Das die aktiven Kinder auĂ&#x;erdem auĂ&#x;erdem eine sicher die Hauptattraktion. wird E W ZĂźgle fährt rund um den EberleHĂźpfburg. Bei schĂśnem Wetter rg es Ponyreiten durch den SchĂźtzengarSchhĂźtzengarplatz, und zum Abschluss gibt afel Sun-RiS S dann noch eine kleine TTa Tafel ten angeboten, an der SteinbrĂźckFuĂ&#x;ballfans straĂ&#x;e steht auch das Kin nderkarusce-Schokolade. FĂźr die FuĂ&#x;ballfans Kinderkarusu fĂźr sell bereit. gibt es eine Lasertorwand, und

Ihr 2%.!5,4 Partner in Bad Säckingen

B>I <GDHH:G 6JIDH=D L ^c

VERKAUFSOFFENER

SONNTAG VON 13 â&#x20AC;&#x201C;18 UHR

YZg >ccZchiVYi FĂź FĂźr leckere

Essensaneben ngebote ist ebenauuf der Speisefalls gesorgt, auf n karte stehen neben knackigen GrillwĂźrstenn auch SchupfRahmfladen, sĂźĂ&#x;e nudeln, Rahmfladen, Speezialitäten vom CrĂŞpes und Spezialitäten Hotzenwald. Musikalisch wird der Bad die Säckinger g ofrĂźhlingg von Auto AutofrĂźhling Muskaat begleitet. Elder Band Muskat r, Andreas A mar Mutter, Fries -jährige Florian Fries und der erst 15-j 15-jährige jĂźnggsten Musiker â&#x20AC;&#x201C; er ist einer der jĂźngsten Jugend-Jazzorchester des im Jugend-Jazzorchester Baden-WĂźrtteemberg â&#x20AC;&#x201C; und Landes Baden-WĂźrttemberg diie ZuhĂśrer mit Igor Pfeifer werden die unterhallten. fetzigem Jazz unterhalten. sts

AM 28. APRIL

...und nach dem Einkauf Entspannung und Genuss in unseren Bäckereien.

7~X`ZgZ^ @dcY^idgZ^ C^X]igVjX]Zg"8V[Â&#x201A;

7VYH~X`^c\Zc/  LVaYh]jiZgHigVÂ&#x203A;Z$G]Z^cWgÂ&#x201C;X`higVÂ&#x203A;Z$    ^biddb"7VjbVg`i$   l lll#WVZX`ZgZ^"e[Z^[[Zg#YZ l l # W V Z X ` Z g Z ^ " e [ Z ^ [[ [ Z g# # Y Z 7V]c]d[higVÂ&#x203A;Z* 

FFR RĂ&#x153;HJ HJAAA! HJA JA AAA AAA AA

Besuchen Sie uns in der

SchĂźtzenstraĂ&#x;e!

BEI B EI TOOM. TO OOM M.

Wir freuen uns auf Sie.

Autohaus Berthold Bartholome GmbH Am Buchrain 17 ¡ 79713 Bad Säckingen Te el. 0 77 61 / 44 55 ¡ autohaus.bartholome@t-online.de

GUt, Nah & GĂźnstig.

L^gh^cYĂ&#x2014;HE>I6AEA6IOĂ&#x2020;

verkaufsoffener sonnttag a

EG>JH(#<ZcZgVi^dcjcYEG>JH EG>JH(#<ZcZgVi^dcjcYEG>JH

jcYVaaZV`ijZaaZcIdndiV"BdYZaaZ jcYVaaZV`ijZaaZcIdndiV"BdYZaaZ Y Y^ZcZjZc ^ZcZjZcG cY6JG>H G6K)!K:GHD 6K)!K:GHDjjcY 6JG>H

am 28.04.2013 von 13 â&#x20AC;&#x201C; 18 uhr

6jid]Vjh:X`ZgiZ#@#

TRUCK

mit dem

E-Bike

IInformieren nffo ormieren

KKaufen auffen e

TTesten eesten

B mit dem H IMPULSE iR HS 8-G NEXUS Unglaublich ausdauernd: mpulse 17 Ah/612 Ah/612 W h Li-Ionen Impulse Wh B atterie, theoretische theoretische Reichweite Reichweite Batterie, bis zu 205 km km

auch unser Ladengeschäft st am Sonntag fßr Sie geÜffnet!

le

o el Ăźber 60 Mod

in unserem e-Center ike E-B E Bik ch!! lich ltli hält hä heiin erh Hochrh

r e r i e L Riieedlradsport zubehĂśr zubehĂś

eBike Expert

Bad Säckingen äckingen direkt an der B34 Tel. e + 49 (0) 77 61/92 130 www www.fahrrad-riedl-leirer.de .fahrrad-riedl-leirerr..de

229, 22 29, 29 9,-

449, 4 449 44 49, 9,-

werkstatt-wagen Schubladen mit Zentralschloss, Doppelbremse, Sperre Schubladen Doppelbr reemsee, Sper rrre der Sc hubladen bei Ă&#x2013;ffnung g, 2 Einlagen mit W erkzeugen, e Ă&#x2013;ffnung, Werkzeugen, z. B. B. Dr reehmomentschlĂźssel 30 â&#x20AC;&#x201C; 130 Nm DrehmomentschlĂźssel (VPA-GS), mutternsteckschlĂźssel, (VP PA A-GS), 4 Raddm mutt terrnnsteckschlĂźssel, Schraubendreher, 10 Sc hrraubendr a reeherr, 4 Zangen, zange, Autokabellzzange e, Hammer 300 gg,, 8 Maulsc hlĂźssel u.v.m. u.vv..m. MaulschlĂźssel

99 9 9

39, 39 9,

59,99 59, 59 9,9 ,99 99

hochdruckreiniger â&#x20AC;&#x17E;K 2.100â&#x20AC;&#x153; Leisstung 1,3 kW Leistung kW, W, FĂśr W FĂśrdermenge rdderrm menge Druckk max. 100 bar bar,r, max. 340 l/h, Druc 3-m-Hoc hdruckschlauch, 3-m-Hochdruckschlauch, inigungsmittelansauggssc hlauch schlauch Reinigungsmittelansaug Filter,r, Hoc Hochdruckpistole, mitt Filter hdruckpistolee, Dreckfräser, integr. Feinwasserfilter, Dr rec e kfräserr, integ gr. Feinw waasserfilterr, žË?Ë? Adapter ž

99 9 9

49, 49 4 9,

59,99 59, 59 9,9 ,99 99

elektro-rasenmäher 1.000 W, Schnittbreite 30,5 cm, HĂśhen(3-stufig), verstellung 25 â&#x20AC;&#x201C; 60 mm (3 sttufig), 28-l-Fangbox, Gewic ht 12 kg Gewicht

     

  !

  !  

  



 

:^cZ6`i^dckdc :^cZ6`i^dckdc Egd7VYH~X`^c\ZcZ#K# Egd7VYH~X`^c\ZcZ#K#

lll#egd"WVYhVZX`^c\Zc#YZ lll#egd"WVYhVZX`^c\Zc#YZ

mer u. Pr reeisänderungen vorbehalten. Fotos sind unverbindlich. Preise sind Barzahlungs-Abholpreise. Abholprreeisee. Irrtßmer Preisänderungen Artikkeel ohne Dek orraation, Abgabe in haushaltsßblichen Mengen und nur, solange Vorrat reicht! cht! Alle Artikel Dekoration,

or dem R am Frßhlingsffest e v vor Rathaus athaus B Bad ad Säckingen Säckingen

toom B Baumarkt GmbH, HumboldtstraĂ&#x;e 140 â&#x20AC;&#x201C; 144, 51149 KĂśln

7VYH~X`^c\Zc$VcYZg7() IZa#(%&& lll#Vjid]Vjh"ZX`Zgi#YZ


fricktal.info n 17 n 24. April 2013

34

fricktal

«S‘Fricktal» Wo in grauer Urzyt s grosse Jurameer tuet brande; - Isch nach Johrmillione s schöne Fricktal entstande! Vo Gletscher mächtig, wo Schutt müend ligge loh; - Hend d Jurazög ehres wunderbare Chleid übercho! Grüeni Täler, Wälder und gschaffig Lüt uf de Flueh; - Munteri Flüss und Bäch, und alli strebe rhywärts zue! Johrhundert sind vergange, d Zytt hett Spure gleit; - Chrieg und Pescht, au s Fricktal lydet grosses Leid! Mir sind offe, s gfallt is guet uf euser Fricktal-Ärde; - Au dänn, wemmer vo de andere belächlet wärde! Ghörsch do und dört, mer sige en spezielle Verein; - «Jo jo, ehr sind halt e chli Zehn Werner von Gipf-Oberfrick mit Beat Waldmeier, Sigrist i de Pampa uss deheim»! Foto: Annemarie Schläpfer Und bisch dänn z Aarau, tüends di au ned lobe; - «Was wänd er au, ehr sind jo eh nur Schwobe»! Mer gwöhnt sich dra, löhnt si nur lo prahle; Hauptsach isch, mir chönne flyssig Stüre zahle! Und au z Basel unde muesch dänn ortli fächte; Do heissts: «Oje, was sin dir au für Burechnächte»! (eing.) Die Jugendriege Wölflinswil orga- gnügte sich Gross und Klein beim Baden Grad bi dene, wo bi eus hole ehri supertolle Löhn; - Heisst‘s garantiert: «Wie An ihrem Namenstag trafen sich die Werner von Gipf-Oberfrick nisierte die beliebte «Sport- und Fun- im Aquabasilea. Woche» für Kinder ab der 2. Klasse. 33 Der Donnerstagnachmittag gehörte den isch doch s‘Fricktal schön»! Leiter trainierten mit den 56 Kindern Ge- älteren Kindern. In Gruppen machten sie (as) Bereits zum dritten Mal hat das Winter häufig für die einheimischen räteturnen, Leichtathletik, Spiel und einen Rückblick auf die Sport- und Fun- von Nikolaus Stäuble, Kaisten Treffen stattgefunden und es wird Werner Zielscheibe für Schneebälle gewoche und spielten verschiedene TheaTrendsportarten. langsam zur Tradition. Von insgesamt wesen sei. Man kletterte noch weiter Von Montag bis Freitag wurden die Kin- terszenen, welche schlussendlich zu ei18 sind diesmal zehn Werner der Ein- hinauf zu den sechs Glocken, die Beat der und Jugendlichen sportlich gefördert nem Film zusammen geschnitten wur___________________________________ Waldmeier extra für diesen Anlass verladung gefolgt. und gefordert. Die Geräteriege trainierte den. Am späteren Donnerstagnachmitstummen liess, um die Besucher vor Geseparat an drei Morgen neue Elemente tag bereiteten sich die Kinder auf den hörschädigungen zu bewahren. Die lannach Schmid Werner Jahren vor Als und ihre Übungen für die bevorstehen- bevorstehenden Besuchsabend vor. Elkleinste Glocke stammt noch aus der Gemeindeals Tätigkeit, politischer ger den Wettkämpfe. Gleichzeitig erlernte tern, Verwandte und Besucher konnten ammann von Gipf-Oberfrick und als Wendelinskapelle und wird nur für Taudie polysportive Gruppe die Disziplinen einen Rückblick in Form einer kleinen Grossrat im Kanton Aargau, demissio- fen und Beerdigungen eingesetzt. Die Faustball, Handball, Hürdenlauf, Weit- Turnshow erleben. Bei Kaffee und Kunierte, wurden seine Verdienste mit der fünf grösseren wurden für den neuen sprung, Hindernislauf, Spieltest All- chen gab es Fotos der vergangenen Einrichtung des «Gumper Werner Plat- Kirchenbau in der Giesserei Rüetschi in round, Stuhlakrobatik, Step-Aerobic Tage zu bestaunen. zes» gewürdigt, aber erst vor zwei Jah- Aarau gegossen und von wohlhabenden Nach einer kurzen Nacht in der Turnhalle und vieles mehr. ren hatten Werner Fasel und der damals Gemeindebewohnern gestiftet. Gumper Am Montagmorgen und den ganzen erwartete die Kinder am Freitagmorgen geehrte Werner Schmid die originelle Werner erinnerte sich, wie die schweren Dienstag wurden die Trainings auf den ein Dorftrail. Die Gruppen erhielten AufIdee, sich mit allen übrigen Dorfbewoh- Kirchenglocken im Frühjahr 1969 auf Sportanlagen in Frick abgehalten. Das gaben, Rätsel und Hinweise, welche sie nern mit dem gleichen Vornamen an die- Pferdefuhrwerken von der Staffelegg grosse Trampolin und die extra einge- durchs Dorf führten. Leider spielte das sem historischen Ort anlässlich ihres her im Dorf eingetroffen und am 24. mietete Airtrackbahn standen bei den Wetter an diesem Morgen nicht so gut März geweiht worden waren. Aus der Namenstages zu treffen. mit, wobei die Kinder und Jugendlichen Geräteturnerinnen und Geräteturner luftigen Höhe des Kirchendaches hätten beman und gezündet hatte Idee Die hoch im Kurs. Beim Spielturnier am dem kühlen, nassen Wetter trotzten. die Musikanten einen festlichen Marsch wieder Jahr nächsten im auch schloss, Nachmittag flossen bei Fussball, Brenn- Leider war dieses super Ferienerlebnis zusammenzukommen. Und nun hat be- geblasen. ball und Basketball einige Schweissper- viel zu früh zu Ende. Grosser Dank gilt reits die dritte Zusammenkunft stattge- Im Kirchenraum erfolgten anschlieslen, welche beim abschliessenden Rang- den Sponsoren für die finanzielle und funden und es waren zehn Werner da- send kulturelle Erläuterungen durch verlesen mit kleinen Preisen belohnt materielle Unterstützung sowie allen bei. Man traf sich trotz feuchtem Wetter «Werner, den Historiker». Er zeigte ein freiwilligen Leitern und Helfern. Weitere wurden. – wie hätte es dieses Jahr auch anders Bild des vom Rheinfelder Künstler, JoDer Ausflug am Mittwoch führte die er- Fotos sind unter www.tv-woelflinswil.ch sein können – auf dem Gemeindenplatz, hann Isaak Freitag, geschaffenen BaIngo Oschmann mit Live-Programm zu sehen. wartungsvollen Kids nach Pratteln, wo (eing.) Mit Ingo Oschmann zum Finale wo Kirchensigrist, Beat Waldmeier, be- rockaltars aus der Friedhofskapelle St. ihnen Fabian Hertner, Profi-OL-Läufer, ein abwechslungsreiches OL-Programm Unser Bild (Foto: zVg): Teilnehmer der der vierten Kabarett-Konzerte-Klein- reits für eine Führung auf den Turm war- Wendelin, der 1975 ins Fricker Beinhaus umgesiedelt wurde und er wies auf die kunst-Saison 2012/13 ist ein weiteres tete. bot. Nach der Suche der Posten ver- Sport- und Fun-Woche in Wölflinswil. geschnitzte Holzfigur der heiligen Anna Tor enge das durch sich zwängte Man humoristisches Feuerwerk angesagt. Am Freitag, 3. Mai, macht um 19.30 Uhr vor dem Eingang zur Kirche und stieg im aus dem 16. Jahrhundert, der Mutter die mit ihrem Live-Programm über Gänsemarsch die steile Treppe hoch, von Maria hin, eine Darstellung, die Deutschland fegende Stimmungskano- die bisher nur von wenigen der zehn nicht so häufig sei. _____________________________________________________________________________________________________ ne aus der ostwestfälischen Humor- Werner begangen worden war. Auf dem Nach dem kulturellen Teil des Treffens hochburg Bielefeld Station im Bad Sä- ersten Boden schlummern die alten Kir- fand der Abend seinen gemütlichen Auschenfenster aus der ehemaligen Wen- klang bei Speis und Trank im Gasthaus ckinger Kursaal. Tickets zu 17 Euro ermässigt 15 Euro delinskapelle, die in der modernen Kir- Adler und man überlegte bereits, was (Gästekarteninhaber, Schüler und Stu- che keine Verwendung mehr fanden, man am Namenstag 2014 unternehmen denten bis 25 Jahre) sind erhältlich bei und das Zifferblatt der Turmuhr, das im wolle. der Tourismus GmbH Bad Säckingen, Waldshuter Str. 20, Tel. 0049 7761 568 30, und bei allen Reservix-Vorverkaufs_____________________________________________________________________________________________________ stellen. «Take 5»-Restkarten für Schüler und Studenten zu 5 Euro können unmittelbar vor Vorstellungsbeginn erworben werden.

Mitten unter zehn Wernern

Sport- und Fun-Woche

Hinweis

«Wunderbar – es ist ja so!»

Hinweis

Hinweis

Kurzmeldung

«Lauf und Bike im Jurapark Aargau» Start in Oberhof (bi) Im Rahmen der 3. Natur- und Kulturwoche im Benkental hat der Turnverein Oberhof die Organisation für «Lauf und Bike im Jurapark Aargau» übernommen. Von Oberhof aus bietet das Parkgebiet eine weitgedehnte, einmalige Buchenwaldarena, Täler und Tälchen, Mulden und Hangkanten, Feld und Wald, Talgründe mit Bach und üppiger Vegetation, Trockenwiesen in Südlage und hohe Grate mit markanten Abbrüchen, Fels und Stein. Auf zwei markierten Routen für Lauf und Bike wird Top-Fitness möglich: Laufroute zirka sieben Kilometer und Bike-Route zirka 14 Kilometer. Ab sofort kann mit dem Training begonnen werden. Start ist bei der oberen Schulstrasse, südlich der

_________________

«11vor11»Gottesdienst in der ref. Kirche Frick Schulanlage Moos und das Ziel befindet sich bei der Studer-Schüür im Oberdorf von Oberhof. Offiziell wird der Wettbewerb eröffnet am Samstag, 11. Mai, um 9.45 Uhr mit Gruppenstart Läufer um 10 Uhr und Biker um 10.30 Uhr. Die ganze Woche hindurch ist dann der Einzelstart für Läufer und Biker möglich. Dank zwei Mess-Stationen «Marke Fricker, Wittnau» können die Routen jederzeit individuell genutzt werden. Es werden vier Kategorieren ausgewertet für Schüler bis 15 Jahre, Jugendliche 16 bis 19 Jahre, Erwachsene 20 bis 50 Jahre und Erwachsene 50 Plus. Rangverlesen ist am Samstag, 18. Mai, um 18 Uhr. Dank Sponsoren aus der Region steht für die vorderen Ränge ein schöner Gabentisch bereit. Unser Bild (Foto: zVg): TV-Präsident Hansjörg Kim in Begleitung des Jung-Bikers, Yann Studer, bei der Ziel-Station im Oberdorf, Oberhof.

(hls) Der «11vor11»-Gottesdienst vom 21. April stand unter dem Motto «Fliegen – In 80 Tagen um die Welt». Zum Thema passend war die Kirche dekoriert und moderne Lieder umrahmten die Predigt. Verschiedene Beiträge wie Sketch, Video etc. brachten das Thema den zahlreichen Gottesdienst-Besuchern nahe. Anschliessend wurde gemeinsam ein feines Mittagessen eingenommen.

Musikschule Frick in Concert Ensemble- & Frühlingskonzert der Musikschule Frick Die Musikschule Frick lädt auch in diesem Jahr zu zwei spannenden Konzerten im Mai ein. Am Samstag, 4. Mai, findet um 18 Uhr in der Mehrzweckhalle 1958 in Frick das grosse Ensemblekonzert statt. Bei diesem Konzert wirken einerseits Musikschulensembles wie das Jugendorchester, die Stick Jugglers oder das Irish Folk Ensemble mit, anderer-

seits werden die Höhepunkte aus dem Musikschullager in der zweiten Frühlingsferienwoche in Valbella präsentiert. In einer etwas längeren Pause können sich die Gäste mit Snacks und Getränken erfrischen. Am Mittwoch, 8. Mai, treten um 19 Uhr im Pfarreisaal Rampart in Frick beim traditionellen Frühlingskonzert Solisten- und Kleinformationen auf. Dieses stimmungsvolle Konzert verspricht wie immer einen hochstehenden Musikgenuss. Detailprogramme auf www.musikschulefrick.ch


PROFITIEREN SIE VON DEN SENSATIONELLEN-SPARANGEBOTEN

SPAROFFENSIVE ERĂ&#x2013;FFNET! 28.



   

AusstellunginderJohanniterkapelle vom27.Aprilâ&#x20AC;&#x201C;17.Mai2013  ErikaDeschwanden

verkaufsoffener

Sonntag in Waldshut

modulmaster

ÂŽ

I H R

P L A N U N G S - P R O G R A M M

E INKLUSIVERSTELLUNG V KOPFTEIL N ELEMENTEN E IN ALL

E INKLUSIV

Kopfteilverstellung an allen Elementen

REIS P R E L L E N SENSATIO L e d e r

in Echt

Armteilverstellung gegen Mehrpreis

Schlaffunktion, Liege    gegen Mehrpreis



zeigt Porzellanbilder  handbemaltePorzellanundGlasgegenstände  Ă&#x2013;ffnungszeiten:

April

geĂśffnet ab 11 Uhr 13 -18 Uhr (Ve rkauf)

1798.-

â&#x201A;Ź

ARENAPREIS

Praktischer Stauraum im Abschlusselement gegen Mehrpreis

Wattwerkstrasse 1 4416 Bubendorf holinger-solar.ch

Der groĂ&#x;e Hocker mit Stauraum und Ausziehfunktion mit Tischplatte ergänzt diese attraktive Kombination. Gegen Mehrpreis.

...MIT RIESIGER POLSTERMĂ&#x2013;BEL-WELT UND KĂ&#x153;CHEN-SCHAU www.moebel-arena.de

T 061 936 90 90 F 061 936 90 99 info@holinger-solar.ch

           

D-79618 Rheinfelden OchsenmattstraĂ&#x;e 3 Tel.: +49 (0)7623/717270-0

Photovoltaik

Kaufla

Arena_AZ1713.BA



Mittwoch,Freitag,Samstag,Sonntag 14bis18Uhr  IchfreuemichaufIhrenBesuch. HerzlichenDankfĂźrdiefreundliche UnterstĂźtzungderStadtRheinfelden

Ohne Armteilverstellung, Schlaffunktion und Stauraum im Abschlusselement

Wohnlandschaft, mit anschmiegsamem Lederbezug im Farbton Ecru und komfortabler Kaltschaum-Polsterung im Sitz. Best. aus 2,5-Sitzer mit Armteil links und 1,5-Sitzer-Kombielement mit offenem Abschluss rechts, RĂźcken Spannstoff. Alle Kopfteile inklusive Verstellung. (14800127)

Unsere Ă&#x2013;ffnungszeiten in Rheinfelden: Mo â&#x20AC;&#x201C; Fr 9:00 - 18:30 Uhr Donnerstag 9:00 - 20:00 Uhr Samstag 9:00 - 17:00 Uhr



nd

Thermische Solaranlagen Regenwassernutzung

D-79761 Waldshut-Tiengen Alfred-Nobel-StraĂ&#x;e 23 Tel.: +49 (0)7751/80295-0

Unsere Ă&#x2013;ffnungszeiten in Waldshut: Mo â&#x20AC;&#x201C; Fr 9:00 - 20:00 Uhr Samstag 9:00 - 18:00 Uhr

Pellet- und StßckholzÜfen Wärmepumpen

Herzlich Willkommen

Wiederholen Sie sich.

bei Ristorante La Dolce Vita

Ihre Werbeberater: Rheinstrasse 20, 4302 Augst Telefon: 061/811 26 42 www.ladolce-vita.ch

Definieren Sie Ihren Werbeauftritt und bleiben Sie ihm treu. So wird Ihre Printwerbung eigenständig und nachhaltig. Bei wiederholten Schaltungen profitieren Sie ßberdies von attraktiven Rabatten.

Philipp Rehmann Tel. 062 866 60 06

Jannick WĂźrsch Tel. 062 866 60 07

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag: 11:00 - 14:00 Uhr und 17:30 â&#x20AC;&#x201C; 22:30 Uhr Mittwoch: 11:00 â&#x20AC;&#x201C; 14:00 Uhr Samstag: 17: 00 â&#x20AC;&#x201C; 22:30 Uhr Sonntag/Feiertag: 11:30 â&#x20AC;&#x201C; 22:00 Uhr (durchgehend warme KĂźche)

5434210/42.-,+1*)/--,+1(231'&423%1 $/23.#/"4-1!/-14/24!1 "4/2421,",-1(231(34"21

11

543421)/--1 54341,.-,1!/-1 "4/24!1,",-1 *14./434241,.-,1(23114./434241,(42%11

5434210224.-,+1*)/--,+1(231'&423%1 ,(.+4!,-41'  $0  1 !/-14/24!1 "4/2421,",-1(231!!4./-4.111

/1#4(421(2.1,(#1421 4.(1 '(#1'2#,+41./231,23441##2(2+.4/-421!+"/1


36

sport Volleyball

24. April 2013 n 17 n fricktal.info

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

U15- Schweizermeisterschaft

Bronze für Volley Smash05

Der Erfolg kam erst im letzten Spiel Volley Smash 05 Laufenburg-Kaisten Mädchen U15 (eing.) Als Aargauermeister reisten die Girls von Volley Smash 05 LaufenburgKaisten an die Schweizermeisterschaften ins Tessin. Der erste Rückschlag dann schon vor dem Turnierstart, der erste Gegner konnte von Thusis her nicht pünktlich anreisen und der Veranstalter entschied sich, das Spiel im späteren Nachmittag anzusetzen. Der Wintereinbruch brachte die gut durchdachte Vorbereitung des Trainerstabes durcheinander. Nun musste man zuerst gegen die beiden Gruppenfavoriten antreten. Im Spiel gegen den SC Gym Leonhard konnte man sehr gut mitspielen, zeigte auch, warum man an der SM dabei ist, aber verlor doch klar mit 0:2. Das nächste Spiel gegen den SAG Gordola war ein schwieriges Unterfangen, die Tessinerinnen dominierten das Spiel von Anfang bis zum Schluss, 0:2 das Verdikt. Das letzte Spiel gegen Rätia Volley musste über den 3. Gruppenrang entscheiden. Der erste Satz ging an die Bündnerinnen. Im zweiten Durchgang zeigten die Smash-Girls ihr Können und

erspielten sich den ersten Satzsieg, nun musste der Entscheidungssatz über den Einzug in den Kreuzvergleich entscheiden. Die Girls konnten nicht an das Spiel des Satzsieges anknüpfen; trotz der lautstarken Unterstützung der zahlreich angereisten Eltern ging der Satz verloren. Am Sonntag dann der Versuch, das eine oder andere Spiel zu gewinnen. Das Spiel gegen Volley Rüschlikon zeigte viele gute Spielszenen, aber auch hier hatten die Gegner die Nase vorne. Der nächste Gegner aus dem Wallis hatte bis jetzt auch alle Spiele verloren. Das Spiel gegen Visp verlief sehr ausgeglichen, aber auch hier hatten die Gegnerinnen mit 0:2 gewonnen. Jetzt stand das Rangierungsspiel um Platz 15 an, der Gegner heisst VBC Aeschi aus dem Solothurnischen. Die Mädchen von Smash wollten nicht ohne Sieg nach Hause reisen und sie konnten ihr Vorhaben im ersten Satz umsetzen und gewannen diesen klar. Der zweite Satz startete wie der erste geendet hatte, erst gegen Ende des Satzes liess die Spannung nach und der Gegner kam nochmals bedrohlich nahe, doch diesmal blieb das bessere Ende auf der Seite der Smash-Girls und der Sieg wurde gebührlich gefeiert. Foto: zVg.

Generalversammlung 40 Jahre Männerriege Oberhof

(eing.) Anlässlich der 40. Generalversammlung der Männerriege Oberhof durfte der Präsident, Peter Brogli, 18 Aktiv-Mitglieder begrüssen. Nach einem feinen Nachtessen begann der offizielle Teil der GV. Nachdem der Präsident im Jahresbericht das Vereinsjahr noch einmal Revue passieren liess, war man beim Traktandum Wahlen angelangt. Der Tagespräsident, Peter Münger, durfte der Versammlung den aktuellen Vorstand zur Wiederwahl vorschlagen und dieser wurde mit Applaus für weitere zwei Jahre ge-

_______________________________

wählt. Zum 40-Jahre Vereinsjubiläum ist eine dreitägige Reise nach Schottland geplant, die durch das Vereinsmitglied, Andrew Lochbrunner, organisiert und präsentiert wird. Beim Traktandum Ehrungen galt ein spezieller Applaus dem Gründungs- und Ehrenmitglied, Fredi Mangold. Von der 40jährigen Vereinszugehörigkeit war Fredi neun Jahre Leiter (1973-1982) und neun Jahre Präsident (1982-1991). Als Dank wurde ihm ein kleines Präsent überreicht. Der Präsident bedankt sich bei allen und freut sich auf ein neues und aktives Vereinsjahr. Unser Bild (Foto: zVg): Der Verein mit dem Gründungsmitglied Fredi Mangold (Bildmitte).

(eing.) Nach dem Gewinn der Aargauermeisterschaft im März durfte sich das U15-Team am vergangenen Wochenende an der Schweizermeisterschaft in Tenero beweisen – und tat dies erfolgreich. Am ersten Tag konnten die beiden Gruppenspiele gegen den VBC Einsiedeln und VBC Avully klar mit 2:0 gewonnen werden. Somit zog man am Samstag direkt ins Viertelfinal ein. Hier hiess der Gegner Volley Amriswil und es wehte gleich ein anderer Wind. Gleich zu Beginn des ersten Satzes handelten sich die Jungs einen Rückstand von mehreren Punkten ein. Nicht mit Kraft, sondern mit cleveren und dosierten Angriffen, wurde jedoch Punkt um Punkt aufgeholt, so dass Smash in der zweiten Hälfte einen klaren Vorsprung bis zum Satzgewinn verwalten konnte. Der zweite Satz verlief anfänglich relativ ausgeglichen, jedoch zahlte sich auch hier die grössere Konstanz der Fricktaler aus. Dieses Spiel ging mit 2:0 verdient an Smash05. Im Halbfinal wartete der Turnierfavorit, Volley Näfels. In dieser Saison spielte Smash05 bereits sechsmal gegen Näfels und dabei konnte nur ein Sieg verbucht werden. Gegen die wohl athletischste Mannschaft des Turniers konnte bis Mitte Satz noch mitgehalten werden. Allerdings liess sich Näfels nicht wirklich unter Druck setzen, zudem schlichen sich viele Service-Fehler ein. Auch Näfels spielte nicht fehler-

Janine Gautschi zur Spielerin des Jahres ernannt (eing.) Nach dem Schlusspfiff der Meisterschaft lud Volley Möhlin den gesamten Nachwuchs zum Jugendabschlussturnier ein. Das Turnier stand unter dem Patronat von Mahrer Treuhand. Traditionell werden die besten Spielerinnen und Trainer geehrt. Den Minivolleyballerinnen gehörte der erste Teil des Abends. Sie massen sich mit Gleichaltrigen und zeigten, dass sie grosse Fortschritte gemacht haben im vergangenen Jahr. Im zweiten Teil des Abschlussturnieres trafen sich alle Nachwuchsvolleyballerinnen zum letzten Kräftemessen der Saison. Zwischen den Blöcken luden die Vereinsverantwortlichen von Volley Möhlin alle Eltern zum Apéro ein, um ihnen für ihre Unterstützung zu danken. Erfreulicherweise war Simon Mahrer vom Turnier-Sponsor, Mahrer Treuhand, vor Ort, um die Preise zu verteilen. Janine Gautschi wurde als Spielerin des Jahres ausgezeichnet. Dies, weil sie durch ihr Engagement ein wertvolles Mitglied jedes Teams ist. Giuliana Schauli erhielt das Diplom für die Minivolleyballerin des Jahres. Obwohl sie ein eher ruhiger Typ ist, zeigt sie auf dem Spielfeld, was in ihr steckt! Volley Möhlin ehrt jährlich auch

und umfassend

die Newcomerin des Jahres. Das ist die Spielerin, die die grössten Fortschritte gemacht und das grösste Potential hat. Diese Ehre wurde Jeannine Pfister zuteil. Als Trainerin des Jahres erhielt Céline Bretscher grosse Anerkennung. Sie ist für die gesamte Koordination im Minivolleyballbereich zuständig, erteilt selber Training bei den U13 und bei Kids Volley. Ihr Engagement bei den Jüngsten hat für den Verein einen enorm hohen Stellenwert und verdient grosse Anerkennung. Grossen Applaus erhielten auch die fünf Spielerinnen, die Mitglied vom Nachwuchskader Aargau sind. Céline Müller, Carmen Kaufmann, Vanessa Gmünder, Alessia Magliocca und Jeannine Pfister

gehören zu den besten Nachwuchstalenten der Region. Als Team des Jahres wurden die Juniorinnen Volley Fricktal 1 – Möhlin ausgezeichnet. Sie standen unter der Leitung von Sammy Gökdemir und Fränzi Kasper und schafften die Bronzemedaille an den Aargauermeisterschaften. Nun geht die Möhliner Volleyballfamilie in die Sommerpause, bezeihungsweise auf die Beachvolleyballplätze, um sich auf die neue Saison vorzubereiten. Unser Bild (Foto: zVg): Janine Gautschi, Giuliana Schauli, Simon Mahrer (Sponsor), Jeannine Pfister und Céline Bretscher (v.l.).

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Kantonsfinal Aargau School Trophy

täglich aktuell

ein und Aarau konnte nochmals etwas aufholen. Den Sieg und somit den Gewinn der Bronzemedaille liessen sich die Smasher allerdings nicht mehr nehmen. Im Final konnte Turnierfavorit, Volley Näfels, nie mehr an das überragende Spiel gegen Smash05 anknüpfen und somit gewann SC Gym Leo verdient die Goldmedaille, während sich Volley Näfels mit Silber begnügen musste. Trainer Pascal Walker liess alle Spieler zum Einsatz kommen und somit konnte jeder sein Können zeigen. Nur dank einer ausgeglichenen Teamleistung konnte dieser Erfolg erreicht werden. Mit diesem Medaillen-Gewinn findet eine tolle Saison ihren verdienten Abschluss. Foto: zVg.

Ehrungen bei Volley Möhlin

Tischtennis

Sportberichte

frei, wenn beim Gegner allerdings Abnahme und Pass stimmten, dann gab es den hart geschlagenen Bällen wenig entgegen zu setzen. Beide Sätze und der Gewinn des Halbfinals ging somit klar an Näfels. Das Ziel war es nun, im kleinen Final zumindest eine Medaille zu sichern. Auch dieser Gegner war bestens bekannt, der BTV Aarau. Hier starteten die Fricktaler als Favoriten und sie zeigten dies auch gleich im ersten Satz. Mit platzierten Angriffen konnte auf allen Positionen gepunktet werden. Auch im zweiten Satz zeigte sich das gleiche Bild. Nie kam das Gefühl auf, dass man dieses Spiel aus den Händen geben wollte. Erst gegen Satzende schlichen sich einige Fehler

Starke Resultate der Fricker NachwuchsSpieler

(cz) Am Samstag, 20. April, wurde in Brugg der Kantonsfinal der School Trophy im Tischtennis gespielt. Dabei erzielten die Fricker Nachwuchs-Spieler starke Resultate. Bei der Kategorie 1, Knaben, Jahrgang 99, gewann Cyrill Wagner souverän den Final mit 3:1 Sätzen. Einen guten 9. Rang erreichte Valentin Basler. Auch in der

Kategorie 2, Knaben, Jahrgänge 2000 und 2001, siegte ein Fricker. Timo Frey spielte locker und gewann selbst im Final sensationell in 3:0 Sätzen. Den guten 5. Rang konnte sich Dennis Basler erkämpfen. Und auch in der Kategorie 3, Knaben, Jahrgänge 2002 und jünger, war ein Fricker das Mass aller Dinge. Chris Lehmann erreichte den Final und setzte sich souverän mit 3:0 Sätzen durch. Im kleinen Final lieferten sich Patrick Jäggi und Sandro Massenz gar ein Fricker Derby mit dem glücklicheren Ende für Patrick. Entsprechend stolz konnte Trainer Andy Schmidle allen sei-

nen Schützlingen zu ihren Super-Leistungen gratulieren, insbesondere natürlich den drei Gold- und dem Bronzemedaillengewinner. Wer Interesse hat, ins Nachwuchstraining zu kommen, immer freitags von 18.15 bis 19.45 Uhr, kann sich gerne bei Andy Schmidle, E-Mail: schmidle@bluewin.ch melden. Unsere Bilder (Fotos: zVg) von links: Knaben 1 (Jahrgang 1999): Mitte Cyrill Wagner; Knaben 2 (Jahrgänge 2000 und 2001): Mitte Timo Frey; Knaben 3 (Jahrgänge 2002 und jünger): links Patrick Jäggi, rechts Chris Lehmann.


37

fricktal.info n 17 n 24. April 2013

Schiessen

_______________________________________________________________________________________________

Volleyball

_____________________________

2. Liga

Liga-Erhalt trotz Rang 9

Peter Weiss gewinnt das Cupschiessen Talschützen Sulz (eing.) Am ersten schönen Frühlingssonntag fanden sich 25 Schützinnen und Schützen zum diesjährigen Cupschiessen ein. Nach der Begrüssung durch Präsident Toni Weiss erklärte Peter Weiss den Ablauf. Zuerst wurde von allen der Cupstich geschossen, dieser zählt zur Jahresmeisterschaft. Danach wurde die erste Runde ausgelost. Da mit verschiedenen Waffen geschossen wurden: Standardgewehr, Karabiner, Sturmgewehr 57/02 und 57/03 sowie Sturmgewehr 90, wurden die Resultate umgerechnet.

So erhielt jeder die gleiche Chance. In den einzelnen Runden wurden teils hervorragende Resultate erzielt. In der 2. Runde gelang Franz Merkofer das Maximum von 60 Punkten. Im kleinen Finale um Platz 3 standen sich dann René Weber und Franz Merkofer gegenüber. René Weber gewann das kleine Finale. Im Finale trafen sich Manuel Stäuble und Peter Weiss. Diesen gewann Peter Weiss und er erhielt somit den Wanderpreis. Nach dem Rangverlesen und einem feinen Nachtessen, gekocht von Monika Schmid und Peter Weiss , klang der Tag in gemütlicher Runde aus. Resultate auf www.talschuetzen.ch Unser Bild (Foto: zVg): Manuel Stäuble, Peter Weiss, René Weber und Franz Merkofer (v.l.).

Frühlingsschiessen der Feldschützen Hornussen

TSV Frick H2 (eing.) Die zweite Herrenmannschaft des TSV Frick Volley schliesst die Saison 2012/13 auf dem zweitletzten Platz ab und steigt wider Erwarten nicht ab. Vielleicht war das Inlinehockey-Sommertraining zu intensiv, auf alle Fälle verlief der Saisonstart der zweiten Herrenmannschaft des TSV Frick Volleyball äusserst harzig: Schon in den als Vorbereitung genutzten Aargauer-Cup-Spielen konnte keine Konstanz erreicht werden und nach drei Runden kam das klare Out gegen Aarburg. Und auch der Einstieg in die Meisterschaft verlief mit Ausnahme des knappen Erfolgs im Derby gegen Laufenburg-Kaisten erfolglos. Zwei weitere 3:2 – einmal als Gewinner, einmal als Verlierer – waren die einzigen Punkte-Ausbeuten in der Vorrunde. So war es denn auch klar, dass in der Rückrunde eine Steigerung erfolgen musste. Und diese kam durchaus, wenn auch in beschränkten Rahmen: Siege gegen Aarburg-Zofingen, Mutschellen und Lunkhofen 3 sowie drei Fünfsatz-Niederlagen brachten bis Ende Saison insgesamt 17 Punkte aufs Konto – gleich viel wie im Vorjahr. Zu mehr als dem neunten und damit zweitletzten Platz reichte diese Ausbeute leider nicht. Die Liga-Konstellationen, vor allem in der 1. Liga, ermöglichten diese Saison mit dieser Schlussrangierung, einen Verbleib in der höchsten kantonalen Liga. Nach halbwegs heil überstandenem Skiweekend steht nun die Regeneration mit dem Hockey-Programm an. Mit etwas mehr Konstanz in der Mannschaftszusammensetzung und im Spiel kann in der nächsten Saison dann vielleicht sogar die 17-Punkte-Marke geknackt werden.

(db) Zum Saisonstart der Vereinsmeisterschaft der Feldschützen Hornussen trafen sich 34 Aktive- und sechs Jungschützen zum 1. Frühlingsschiessen der Vereinsgeschichte. Bei optimalem ___________________________________ Schiesswetter konnte der Wettkampf mit der Hauptrunde in Angriff genommen werden. Bereits in der Hauptrunde zeigten die Schützen gute Resultate: Daniel Buchs, 95 Punkte; Markus Burger, 94 Punkte; Kurt Marti und Guido Zanoli, 93 Punkte; Beatrix Grütter, 92 Punkte; Alfred Rang: Daniel Buchs, 456 Punkte; 3. Mösch, 91 Punkte; Norbert Herzog, 90 Rang: Beatrix Grütter 442 Punkte; 3. Punkte. Rang Christian Diriwächter 403 Punkte; 5. Rang Rudolf Ackle, 366 Punkte. Frühlingsschiessen-Final: Alle Resultate und Fotos unter 5 Schuss A100 www.fs-hornussen.ch Am Final um den Sieger können fünf Schützen teilnehmen. Erst mit dem letzten Schuss wurde der Final entschieden. Foto von links oben: Rudolf Ackle, Alfred Alfred Mösch erzielte 96 Punkte, Daniel Mösch, Daniel Buchs, von links unten: Buchs 95 Punkte. Beatrix Grütter, Christian Diriwächter Tag der offenen Tür auf den Courts Sieger: Alfred Mösch, 457 Punkte; 2. (Foto: Tobias Kiener). in Frick (eing.) Spiel, Satz und gute Laune heisst es am Samstag, 27. April, in Frick: Der Tennisclub Frick und der Squash Club _______________________________________________________ Fricktal laden von 13 bis 17 Uhr zum Tag der offenen Tür auf die Anlage am Juraweg ein. «Family» lautet das diesjährige Motto des Tennisclub Frick und die ganze Familie lädt der Club zusammen mit dem Squash Club Fricktal am kommenden Samstag auch zum Tag der offenen Tür ein. In der modernen Anlage neben dem Campingplatz am Juraweg stellen die Clubs sich und die beiden Sportarten vor. Natürlich nicht nur mit Worten – jeder, der will, kann seine ersten Bälle auf einem der sechs Courts schlagen. «Ziel ist, den Besuchern einen Einblick in die beiden Sportarten zu vermitteln», erklärt Massimo Fini, Präsident des Tennisclubs, das Konzept. Schläger und Bälle stellen die Clubs natürlich zur Verfügung. Mitbringen müssen die jungen und junggebliebenen Schnupper-Sportler einzig Auch die Resultate konnten sich sehen bequeme Sportkleidung und Sportschulassen. 99 Punkte im Vereinsstich wurde he (für den Tennisplatz noppenlose zweimal erreicht, 98 Punkte fünfmal. Im Schuhe, für den Squashcourt Non-MarAuszahlerstich wurde das Maximum von king-Schuhe) – «und eine gehörige PorGrenzschutzschiessen 60 Punkte zweimal erreicht. tion gute Laune», ergänzt Fini. Denn: der SG Stein–Münchwilen Von A wie Amsteg, B wie Berneck, M wie «Der Tag soll vor allem Spass machen.» (eing.) Bei winterlichen Verhältnissen Mendrisio, L wie Liesberg und Z wie Wer nach geschlagenen Bällen Energie führte die Schützengesellschaft SteinMünchwilen am 1./6. und 7. April das Zunzgen war fast die ganze Schweiz ver- nachtanken will, kommt ebenfalls nicht 27. Grenzschutzschiessen durch. Die treten, was zeigt, wie beliebt der zu kurz: Es gibt Wurst und Brot sowie Kaffee und Kuchen – alles kostenlos, Gesellschaft bedankt sich bei der Bevöl- Schiesssport doch ist. kerung für das Verständnis diesem Auch in der Schützenstube war sehr viel versteht sich. In diesem Sinne: Spiel, Gross-anlass gegenüber herzlich. Die- los, was die Küchenmannschaft fast an Wurst und gute Laune. Weitere Infos auf ses Jahr ist die Beteiligung um fast 20 ihre Grenzen brachte. Ein Dank geht www.tcfrick.ch Prozent höher ausgefallen. Im letzten auch an die vielen Helfer, ohne die der www.squashclubfricktal.ch Jahr waren es noch 486 Schützen, 2013 Anlass nicht stattfinden könnte. Unser Bild (Foto: Stephanie Hofschlaenahmen 583 Schützen teil. Foto: zVg. ger/pixelio.de).

Hinweis

sport

22 Nationalspieler zum 40-Jahre-Jubiläum Fussballclub Eiken voll auf Kurs (gse) Bereits in rund 60 Tagen steht die grosse Jubiläumsfeier des FC Eiken auf dem Sportplatz Netzi in Eiken auf dem Programm. Das zehnköpfige OK arbeitet auf Hochtouren. Erfreulicherweise ist man voll auf Kurs. In den verbleibenden Wochen werden noch einige Details ihren Feinschliff bekommen, damit dieser Grossanlass mit über 150 Helferinnen und Helfern perfekt über die Bühne gehen wird. Bereits am Abend von Freitag, 14. Juni, werden sich Firmen und Dorfmannschaften in einem Fussballturnier messen. Ab 20 Uhr wird DJ Green im grossen Festzelt mit Schlager und Stimmungsmusik die Gäste auf den Jubiläumshöhepunkt am Samstag, 15. Juni, einstimmen. Ab 8.30 Uhr wird an diesem Tag in der Kaffeestube bereits ein Frühstück serviert. Um 10 Uhr finden die SoccerGames mit der Juniorenabteilung des FC Eiken statt. Über beide Festtage wird der Penalty-Champion gesucht. Um 16 Uhr findet das Spiel des Jahres statt. Die ers-te Mannschaft spielt gegen die Schweizer Fussballnati «Suisse Legends». Andy Egli hat angekündigt, dass er mit 22 ehemaligen Nationalspielern, mit Erfahrungen aus insgesamt mehreren hundert Länderspielen, die Reise nach Eiken antreten wird. Der definitive Kader wird Mitte Mai in der Presse publiziert. Es wird sicherlich die eine oder andere grosse Überraschung geben. Als Schiedsrichterin konnte Nicole Petignat verpflichtet werden. Sie ist einige der wenigen Frauen, die im Männerfussball auch in den höchsten Profiligen Spiele leitete, darunter auch internationale Spiele sowie das WM-Final der Frauen. Nach dem Fussballspiel stehen die Nationalspieler für Autogramme und Gespräche zu Verfügung, bevor es zum gemeinsamen Nachtessen ins Festzelt geht. Denn auch die Spieler möchten die 80er-Jahre-Party mit DJ Green nicht verpassen. Zudem werden einige Spieldres-

Sportwoche

Andy Egli, Ex-Nationalspieler und Fussballexperte beim SRF Foto: zVg

ses der Nationalmannschaft im Festzelt versteigert. «Da muss ja jedes Fussballerherz höher schlagen», betonen die Verantwortlichen vom OK. Die Gäste dürfen sich also an diesem Jubiläum auf sehr viel Fussballprominenz auf und neben dem Fussballplatz in Eiken freuen. Das OK freut sich sehr, dass dieses einmalige Programm bei den Sponsoren so grossen Anklang findet, denn es werden alleine gegen 350 VIP-Gäste zu diesem Spiel erwartet, darunter einige ehemalige Spieler des FC Basel 1893. Das OK bedankt sich schon heute für den unglaublichen Zuspruch anlässlich des Jubiläums. Damit die Gäste das tolle Jubiläum auch geniessen können, steht an beiden Tagen ein Heigo-Taxi zu Verfügung. Der Fussballclub Eiken freut sich, wenn sich Interessierte dieses Datum reservieren würden. Alles Wissenswerte unter www.fceiken.ch oder im Facebook unter FC Eiken Gemeinschaft.

_________________________________________________________________________________________

Tennis- und Squashluft schnuppern

Grenzschutzschiessen

Beliebt bei den Schützen

11. Ittenthaler Sportwoche (gw) Genau zum Auftakt der diesjährigen Sportwoche hatte Petrus ein Erbarmen mit dem kalten Schmuddelwetter und schenkte den Uettleter vier Tage lang Sonnenstrahlen und warme Temperaturen. Dank diesen Umständen und den Schulferien nahm ein Grossteil der Einwohner diesen Anlass wahr, um sich sportlich und kulinarisch zu betätigen. Es wurde auf diversen Strecken rund um das Dorf geschwitzt und gekämpft und dabei wiederum eifrig Kilometer gesammelt. Ob beim Joggen, Wandern, Biken, Inlinen oder beim Schwimmen, jeder konnte solange er wollte und so schnell er konnte, die verschiedenen Sportarten ausüben. Anschliessend konnte man

sich im Sportbeizli in der Turnhalle an den vielen kulinarischen Leckereien und dem riesigen Dessertbuffet verköstigen. An dieser Stelle: «En Dank as Chochiteam.» Die ausgelassene und positive Stimmung und die Begeisterung der Teilnehmer zeigte einmal mehr, wie Intakt der Dorfteil Ittenthal untereinander ist. Der abschliessende Slow-Up zwischen Ittenthal und Kaisten und der Ausklang im Restaurant Sonne gaben dieser Sportwoche einen würdigen Abschluss. Mit insgesamt 1099,5 Kilometer wurde die 1000er-Marke wiederum deutlich geknackt. Vielen herzlichen Dank jedem Einzelnen, der sich an dieser Woche beteiligt hat. Es lebe die «Uettleter Sportwoche». Foto: zVg.

Sport aus dem Fricktal täglich aktuell in fricktal.info


38

fricktal.info n 17 n 24. April 2013

Kurzmeldung

_________________

Neues Trainergespann Gähler/Käser

Faustball

_________________________________________________________________________________________________

FC Eiken (eing.) Die Verantwortlichen des FC Eiken freuen sich jetzt schon verkünden zu dürfen, dass die Zusammenarbeit mit Chefcoach Marco Gähler verlängert werden konnte. Er hat es innert kurzer Zeit geschafft, aus den beiden zusammengeführten Mannschaften des FC Eiken eine homogene Truppe zu formen. Die Stimmung und die Moral innerhalb der Mannschaft stimmt, was auch die hohe Trainingsbeteiligung widerspiegelt. Ab der neuen Saison 2013/14 wird ihn neu Alexander Käser unterstützen. Die beiden waren lange Zeit als Spieler der 1. Mannschaft Weggefährten beim FC Stein. Beim FC Eiken (eing.) Bereits seit einigen Jahren führen wollen sie nun gemeinsam die junge der Turnverein und die Männerriege Mannschaft weiter voranbringen. Oeschgen zum Abschluss der Hallensaison im Faustball ein kleines Einladungsturnier durch. An diesem nehmen stets sämtliche Teams der beiden Vereine ____________________________________________ teil. In diesem Jahr konnten auch erstmals FUSSBALL zwei Gastmannschaften eingeladen werden, womit insgesamt neun MannFC Stein • Sportanlage Bustelbach schaften am Start waren. Gespielt wurMittwoch, 24. April de in Dreiergruppen. Der jeweilige Grup20.00 Jun. B – FC Bubendorf pensieger durfte anschliessend um den Samstag, 27. April Sieg mitspielen. Die restlichen Teams 13.00 Jun. Cb – FC Gelterkinden b mussten mit den Platzierungsspielen 16.00 Jun. B – FC Birsfelden 19.00 4. Liga – FC Kaiseraugst vorlieb nehmen. Von Beginn war klar, dass auch bei dieser Austragung der TurSonntag, 28. April 10.00 Jun. D – FC Diegten-Eptingen niersieg nur über die 1. Mannschaft des 11.45 4. Liga CLI – FC Oberdorf 14.30 Jun. A – SC Steinen Basel Dienstag, 30. April 20.15 4. Liga – FC Gelterkinden b

TV Oeschgen 1 verteidigt Titel am Saisonschlussturnier

Spielzeiten

Turnvereins gehen kann. Diese Equipe hat die Hallenmeisterschaft in der Gruppe A im 6. Rang abgeschlossen und startete am Schlussturnier als Titelverteidiger. Als meistgenannte Herausforderer traten das erste Team der Männerriege sowie das Gastteam des VFG Fricktal an. Diese Teams untermauerten ihre Ambitionen auch vom ersten Punkt an und nach einer spannenden Vorrunde standen alle Favoriten gemeinsam in der Runde um den Turniersieg. Trotz heftiger Gegenwehr konnten weder der VFG Fricktal noch die Männerriege verhindern, dass der Turnverein Oeschgen 1 den Titel schlussendlich verteidigen und das Turnier auch in diesem Jahr gewinnen konnte. Im Anschluss an die Spiele wurden alle Teilnehmer vom Turnverein kulinarisch verwöhnt und man freut sich bereits jetzt auf die nächste Austragung dieses mittlerweile traditionellen Anlasses. (Bild: zVg)

FC Wallbach

Freitag, 26. April 19.30 Veteranen – BSC Old Boys Samstag, 27. April 13.30 Jun. E – Diegten-Eptingen a

FC Möhlin • Sportzentrum Steinli Samstag, 27. April 15.00 Jun. C – FC Nordstern Sonntag, 28. April 13.00 Jun. B – FC Allschwil 15.00 Frauen – FC Münchenstein

FC Möhlin Kifu • Sportzentrum Steinli Samstag, 27. April 11.00 Jun. Da – FC Arlesheim 11.00 Jun. Ea – FC Birsfelden 13.00 Jun. Eb – FC Pratteln

NK Pajde • Sportzentrum Steinli

Sommersaison MTV Herznach

FC Laufenburg/Kaisten

(eing.) Mit dem Einzug der ersten warmen Sommertage beginnt auch wieder die Sommermeisterschaft der Faustballer auf dem Grossfeld. Mit einer Anzahl von 24 Faustballern greift der MTV Herznach mit vier Mannschaften in den Spielbetrieb der Sommermeisterschaft ein. Gespannt schauen wir auf die kommenden Spiele auf dem Rasen. Die 1. Mannschaft hat in dieser Saison das grosse Ziel, neben dem Wintermeister-Titel auch in der Freiluft-Saison in der höchsten Klasse den Fricktaler-MeisterTitel nach Herznach zu holen. Nach dem hauchdünnen Abstieg im letzten Jahr darf auf diese Saison hin auch das 2.

Samstag, 27. April 13.00 Jun. E – SV Augst

Sportanlage Blauen, Laufenburg Mittwoch, 24. April 20.30 Jun. A – FC Kaiseraugst Samstag, 27. April 11.30 Jun. Da – FC Nordstern BS a 14.00 Jun. Db – FC Lausen c 16.00 Jun. B – FC Reinach b Sonntag, 28. April 13.00 Jun. Ea – FC Münchenstein a 14.30 Frauen 4. L. – SV Muttenz

FC Zeiningen

Mittwoch, 24. April 19.00 Jun. Db – FC Möhlin-Riburg/ACLI b Donnerstag, 25. April 20.00 3. Liga – FC Schwarz-Weiss Samstag, 27. April 15.00 Jun. Da – FC Münchenstein a Sonntag, 28. April 13.00 Jun. A – FC Birsfelden Dienstag, 30. April 20.00 5. Liga – FC Bubendorf a

FC Rheinfelden • Schiffacker Freitag, 26. April 20.00 Sen. P – AC Rossoneri Samstag, 27. April 10.30 Jun.Ea – FC Gelterkinden a 12.00 Jun.Ec – FC Möhlin-Riburg/ACLI c 12.30 Jun.Db – SC Steinen Basel a 14.00 Jun.D Pa – SC Binningen a 16.00 Jun.Dc – FC Birsfelden b 18.00 4. Liga – FC Laufenburg-Kaisten a Sonntag, 28. April 13.00 Jun.A P – FC Allschwil FC Eiken • Netzi Freitag, 26. April 19.30 Veteranen – FC Kaiseraugst Samstag, 27. April 15.00 Jun. C – SV Augst 17.00 4. Liga – FC Wallbach Sonntag, 28. April 11.00 Jun. Eb – FC Arisdorf b

BASKETBALL TV Magden • Turnhalle Montag, 29. April 20.30 3. Liga – TV Muttenz

Team wieder in der A-Klasse spielen und möchte da natürlich den Ligaerhalt sicherstellen. Die 3. Mannschaft stieg ebenfalls von der Kategorie C ein Treppchen höher und spielt in der kommenden Sommersaison in der zweithöchsten Fricktalergruppe, wo sie sich ebenfalls behaupten möchten. In der Kategorie D spielt die 4. Mannschaft hoffentlich wieder im Mittelfeld und liebäugelt mit einem Platz im vorderen Drittel des Feldes. Die Sommermeisterschaft wird am Mittwoch, 1. Mai, mit einer Heimrunde der Kategorie A und B in Herznach eingeläutet. Der Spielbetrieb startet um 19 Uhr und wird mit einer kleinen Festwirtschaft mit Grill umrahmt. Bild: Alle Mannschaften des MTV Herznach in einheitlichem Outfit (Foto: zVg).

Generalversammlung Urs Freiermuth neuer Kassier

Männerriege Zeiningen (eing.) An der diesjährigen GV konnte auf ein ereignisreiches Jahr zurückgeblickt werden. Das Jubiläumsjahr «75 Jahre Männerriege Zeiningen» bleibt allen in bester Erinnerung. Sei es der wunderschöne Jubiläumsausflug oder das Jubiläums-Faustballturnier oder aber die

sport Kunstturnen

______________________________________________________________________________________

Laura Schultes EM-Debüt

(eing.) Die ersten Europameisterschaften in der Elite gehören für die Kunstturnerin von Stein-Fricktal bereits der Vergangenheit an, die Erinnerungen an Moskau werden sie aber ein Leben lang begleiten. Laura Schulte nahm erst letzten August den Wechsel vom regionalen Leistungszentrum Niederlenz ins Nationalkader nach Magglingen vor. Der Start ist ihr gut gelungen und die Fortschritte dürfen sich sehen lassen. Trotzdem war die Nomination für die Europameisterschaft eine Überraschung für die junge Turnerin. Sie hat nur mit zwei Starterinnen gerechnet, doch der Turnverband entschied sich für vier Turnerinnen. Die Schweizer Hoffnungen ruhten klar auf Sprungspezialistin Giulia Steingruber, Lauras Ziel war ein sturzfreier Wettkampf und das Sammeln von möglichst viel Wettkampferfahrung, im Hinblick auf das Fernziel «Rio 2016», wo die nächsten olympischen Spiele stattfinden werden. Laura startete ihren Qualifikationswettkampf am Sprung mit einem «Yourchenko» mit Schraube. Ein kleiner Hüpfer nach der Landung, ansonsten hat sie ihr Paradegerät perfekt gemeistert. Der Auftakt ist gelungen! Sichtlich nervös war Laura am Barren, ihr stärkstes Gerät. Die Barrenübung weist einen hohen Schwierigkeitsgrad auf und der Abgang mit Doppeltwist ist der Turnerin im Podiumstraining nicht nach Wunsch geglückt. Hecht, Bückfelge, Riesen mit ganzer Drehung, Gienger, Griffwechsel, Jäger, Kachev, Schuschunova. Alles lief Unser Bild (Foto: Sportfotograf Stefan wunschgemäss bis zum Abgang, wo Lau- Wurzer): Nationalkaderturnerin Laura ra wiederum einen Sturz zu verzeichnen Schulte.

Hinweis

_____________________________________________________________________________________________________

Spass, Spiel, Sport, Action: Biken in Zeiningen (eing.) Es hat schon Tradition: Wie immer im Frühling bietet die Jungbikergruppe rund um Zeiningen ein Schnuppertraining an. Willkommen sind Mädchen und Knaben ab dem 9. Altersjahr. «Schaut euch an, wie wir den Samstag

_____________________________________________________________________________________________

Vereinsreise, welche uns nach Hamburg führte. Im Vorstand gab es folgende Änderung: Der Kassier, Boris Isler, hat leider sein Amt niedergelegt. Für seine Arbeit im Verein wurde ihm mit einer kurzen Rede vom Präsidenten, Peter Jeck, gedankt und ihm als Präsent ein schöner Weinkühler aus Holz, in den das Vereinslogo eingeschnitzt ist, überreicht. Dank frühzeitiger Bekanntgabe seiner Demission, konnte das Amt des Kas-

hatte. Nicht aufgeben, hiess die Devise und weiter gings mit dem Zittergerät, dem Balken, welches ihr kritischstes Gerät ist. Die Ausführung war nicht perfekt, aber insgesamt zeigte sich die SteinFricktalerin glücklich über ihre sturzfreie Übung. Die Bodenübung, gespickt mit Doppelsalti und Doppelschrauben, gelang wunderschön und trug zu einem tollen Wettkampfabschluss bei. Laura zog eine gute Bilanz über den gesamten Durchgang, einzig der Sturz am Barren war ärgerlich. Leider reichte es Laura nicht für einen Finalplatz. Cheftrainer Zoltan Jordanov lobte dennoch seinen 16-jährigen Schützling für deren guten ersten Auftritt an einem Grossanlass der Elite. Mit vielen Eindrücken und Erinnerungen im Rucksack kehrte Laura in die Schweiz zurück, wo sie am Flughafen Zürich freudig von ihrer Familie, ihrem Turnverein Stein-Fricktal und ihren Turnfreundinnen empfangen wurde. Wenn es auch nicht für eine Finalteilnahme gereicht hat, darf Laura stolz auf ihr EM-Debüt zurückblicken, gespannt nach vorne blicken, in der Hoffnung, ihrem Traum und Ziel «Rio 2016» mit jedem Tag ein Stück näher zu kommen! Der nächste Grossanlass, an dem die Nationalkaderturnerin zu sehen ist, ist die Aargauermeisterschaft, welche die Kunstturnriege Stein-Fricktal durchführt. Diese findet am 11. und 12. Mai in Möhlin statt. Die Riege freut sich schon heute, neben den Nationalkaderturnerinnen, Laura Schulte, Sara Metzger, Nicole Hitz und Sarina Gerber, viele Kunstturnerinnen aus der ganzen Schweiz begrüssen zu dürfen!

siers aber rechtzeitig zur GV hin wieder besetzt werden. Der neue Kassier heisst Urs Freiermuth. Unser Bild links (Fotos: zVg): Der abtretende Kassier, Boris Isler. Bild rechts: der aktuelle Vorstand mit: Meinrad Schibli (Beisitzer), Peter Gammenthaler (Aktuar), Peter Jeck (Präsident), Urs Freiermuth (neuer Kassier) und Bernhard Brogli (technischer Leiter).

jeweils zwischen 10 und 11.30 Uhr mit dem Bike verbringen und wenn es euch gefällt, macht mit.» Mit vier ausgebildeten Jugend- und Sportleitern und weiteren Leiterinnen und Leitern bietet der Veloclub Zeiningen in allen Bikesparten ein attraktives Angebot. Vom spielerischen Techniktraining, über Touren im Wald zu Freeride und Dirtbiken im Bike-Park werden verschiedene Vorlieben berücksichtigt. Normalerweise starten die Neueinsteiger mit dem Geschicklichkeitstraining, das als Grundlage für alle Disziplinen gilt. Bald entdecken sie aber ihre Vorlieben und schliessen sich den passenden Gruppen an. Willkommen sind auch Kinder aus den umliegenden Dörfern, schnell entstehen Fahrgemeinschaften. Interessierte können am 4. Mai einfach mit dem Bike vorbeikommen, «vielleicht nehmt ihr die Eltern mit und lasst euch informieren.» Treffpunkt ist um 10 Uhr bei der Turnhalle Mitteldorf, Zeiningen. Auskunft erteilt Hauptleiter Stefan Freiermuth, 079 765 69 40 oder Koordinator Thomi Wiederkehr, 079 356 60 78. Mitbringen: Bike, Helm, Handschuhe. «Wir freuen uns auf euch.»


39

fricktal.info n 17 n 24. April 2013

veranstaltungen @“chia^X]Z=“[i\ZaZc`Z^b?V]g'%&(

ÄZcYa^X]l^ZYZgd]cZHX]bZgoZcaZWZc

6 b9dccZghiV\!YZc'*#6eg^a'%&(gZ[Zg^Zg i Z^c^ciZgY^ho^" 6b9dccZghiV\!YZc'*#6eg^a'%&(gZ[Zg^ZgiZ^c^ciZgY^ho^" eea^c~gZhGZ[ZgZciZciZVbVjhDgi]de~Y^Z!HedgibZY^o^c! a^c~gZhGZ[ZgZciZciZVbVjhDg i]de~Y^Z!Hedg ibZY^o^c! 6 6c~hi]Zh^ZjcYI]ZgVe^ZcYZh<ZhjcY]Z^ihoZcigjbh;g^X`iVa c~hi]Zh^ZjcYI]ZgVe^ZcYZh<ZhjcY]Z^ihoZcigjbh;g^X` iVa oojbdYZgcZcDeZgVi^dch jbdYZgcZcDeZgVi^dchi ZZX]c^`ZcWZ^=“[i\ZaZc`hZghVio# X]c^`ZcWZ^=“[ i\ZaZc`hZghVio#  6aaZ>ciZgZhh^ZgiZcjcY7Zigd[ [ZcZch^cY]Zgoa^X]Z^c\ ZaVYZc 6aaZ>ciZgZhh^ZgiZcjcY7Zigd[[ZcZch^cY]Zgoa^X]Z^c ZaVYZc

R E N E OFF TAG SONN

CVX]YZbGZ[ZgVi]VWZcH^Z<ZaZ\Zc]Z^i!;gV\Zcoj CVX]YZbGZ[ZgVi]VWZcH^Z<ZaZ\Zc]Z^i!;gV\Zcoj hiZaaZcjcYh^X]WZ^Z^cZb6e‚gd^cjc\Zoljc\ZcZg6ibd" hiZaaZcjcYh^X]WZ^Z^cZb6e‚gd^cjc\Zoljc\ZcZg6ibd" h e ] ~ g ZV j h o j i V j h X ] Z c # he]~gZVjhojiVjhX]Zc#  9^ZKZgVchiVaijc\ÒcYZijb&.#%%J]g 9^ZKZgVchiVaijc\ÒcYZijb&.#%%J]g ^bHe^iVaAVj[ZcWjg\hiVii# ^bHe^iVaAVj[ZcWjg\hiVii# L^g[gZjZcjchVj[Z^coV]agZ^X]Zh:ghX]Z^cZc L^g[gZjZcjchVj[Z^coV]agZ^X]Zh:ghX]Z^cZc

13 ri l 20 p A . ag, 28 .0 hr 6.00 U Sonnt von 10

Gün

.00 - 1 .0

mehr… h re n s und e ik B ro b e f a P E & e l s t üc k zels ige Ein stig

Info-Abend für werdende Eltern

Erlenweg Erlenweg 1 11, 1, C CH-4310 H - 4 310 R Rheinfelden, heinfelden, www.fuechter.ch w w w.fuechter.ch

W u b a w e i n f e s t Weinbau Gerhard Wunderlin

Freitag,

3. Mai 17.00 - 22.00 Uhr

Samstag, 4. Mai 16.00 - 24.00 Uhr Sonntag, 5. Mai 11.00 - 18.00 Uhr

Degustation Weinverkauf Festwirtschaft Trampolin und Kinderspielecke

Sicherheit, Geborgenheit und eine familiäre Atmosphäre in der Frauenklinik des Gesundheitszentrums Fricktal wird die Geburt Ihres Babys zum einzigartigen Erlebnis. Am Montag, den 06. Mai 2013, organisiert das Hebammenund Ärzteteam der Frauenklinik am GZF einen InformationsAbend rund um das Thema Geburt. Dazu laden wir alle werdenden Eltern herzlich ein. Nach dem Referat können Sie diskutieren, Fragen stellen und sich einen persönlichen Eindruck über unsere Frauenklinik machen. Zudem lernen Sie das Team der Entbindungsstation persönlich kennen und besichtigen unsere freundlichen Gebärsäle. Die Veranstaltung findet um 19.00 Uhr im Spital Rheinfelden statt. Wir freuen uns auf Sie!

Am Samstag ab 19.30 Uhr Livejazz Loamvalley Stompers in der Weinbauhalle an der Römerstrasse 7 in Zeiningen www.wubaweine.ch

orthoklinik dornach

www.thommenblumen.ch www.thommenblumen.ch

ualität

er Q Die mit d

Gärtnerei im Schaufelacker 4313 Möhlin • Tel. 061 851 19 05

Tag der offenen Tür Gärtnertage 27./28. April, 1. Mai von 10 – 17 Uhr Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

www.pneuhausfrank.ch

Sofortmontage ohne Vo oranmeldung! Jeder weiss, Frank ist günstiger im Preis! z.B.: 195/65 R15V ab Fr. 75.– / 205/55 R16V ab Frr. 80.– / 225/45 R17 W ab Frr. 100.– Hornussen Etzgen Magden

Hauptstrasse 168 Taalstrasse 49 Hauptstrasse 61

062 871 18 00 062 875 28 33 061 841 15 75

Schneller auf den Beinen

Tag der offenen Tür

Samstag, 4. Mai 2013, 10 – 16 Uhr

Die Orthoklinik Dornach ist das neue orthopädische Kompetenzzentrum in Ihrer Nähe. Besuchen Sie uns im Spital Dornach und blicken Sie hinter die Kulissen. Unsere Fachärzte beantworten gerne Ihre Fragen zu Knie-, Hüftund Schulterbeschwerden.

Reise durchs Gelenk Grosse Festwirtschaft Grosser Wettbewerb Kinderattraktionen Fachvorträge 11 Uhr Die Schulter schmerzt 13 Uhr Das Knie schmerzt 15 Uhr Die Hüfte schmerzt

Kulturkommission Stein präsentiert:

Dai Kimoto &

Samstag, 27. April, von 9–16 Uhr wetterunabhängig, mit mehr als 120 Ständen

Info: 061 691 60 51/www.liebrueti.ch

Für Ihren Gartenteich

Swing Kids

Orthoklinik Dornach AG | Spitalweg 11 | 4143 Dornach | T +41 61 261 22 00 www.orthodornach.ch | info@orthodornach.ch

Jubiläumstournee mit «a true story of swing miracle»

Nordic Walking und Joggingkurs Für Einsteiger und Hobbyläufer 06. Mai  26. Juni 2013 jeweils Montag und Mittwoch 19.00  20.15 Uhr Sporthalle Lindenboden Eiken

Samstag, 4. Mai, 20 Uhr Saalbau in Stein AG

Auskunft und Anmeldung www.laufgruppefricktal.ch oder Tel. 062 878 14 80

Eintritt: Fr. 25.– (Erw.) | Fr. 15.– (Kinder bis 16 J.) Vorverkauf: Garage Felix Jegge, Stein Tel. 062 873 19 63, info@jegge.net

Zu verkaufen/vermieten Western-Dekoration über 200 Westernsättel, Silbersporen, Bullpeitschen, Packtaschen, Revolver- und Winchester-Futterale, Steckbriefe, Handschellen, Indianerdecken, Fallen, Westernhüte, Lassos, Chaps, Longhorns, Bisonkopf, alte Wirtshausschilder usw. Günstige Preise. Tel. 056 633 44 82 – www.westernmuseum.ch

ACHTUNG: Es wird viel eingebrochen, wenn Sie sich sicher fühlen wollen, vertrauen Sie uns. Fr. 1800.– komplette Alarmanlagen für Ihr Haus mit Montage. Alarm GmbH, Oberwil Für Kontakt Tel. 061 311 44 55

Autoankauf zu Höchstpreisen Alle Marken, auch Toyota und Unfallautos, Barzahlung. Tel. 076 376 49 13 od. 079 584 55 55, tägl. 7 bis 21 Uhr. auto.ade@gmail.com

Zu verkaufen ab Wald Schupfart

Brennholz (Laubholz) 1-m-Spältern Preis Fr. 60.–/Ster Telefon 062 871 34 76 / 079 644 77 54

inserat@fricktal.info

BROCKI INTERNATIONAL Bahnstrasse 77 Obere Holzgasse 9 5012 Schönenwerd 5212 Hausen b.Brugg (AGOTECH Areal)

Äthiopien braucht kein Mitleid. Sondern Ihre Unterstützung.

Günstig Haus-/ Wohnungsräumungen und Umzüge Gratis-Abholdienst ● Abholdienst für Haushaltsachen ● Möbel, Geschirr, Kleider, Textilien, Elektrosachen, Spielsachen, Lampen, LP, CD, Werkzeuge usw. Abholdienst: 079 737 56 74/062 849 24 24 www.brocki-international.ch Grosse Kinderartikelbörse

Spendenkonto: PC 90-700 000-4 Tel.: 043 499 10 60 info@mfm-schweiz.ch www.menschenfuermenschen.ch

Brillen und Contactlinsen Zentrum Liebrüti Kaiseraugst T 061 811 44 40 / F 061 811 44 42 optic.schweizer@sunrise.ch

Öffnungszeiten: Mo 14.00–18.00 Di–Fr 09.00–11.45 14.00–18.00 Sa 09.00–16.00


liegt in

Fitness-Center

EHEPAAR-ABO 1 Jahr für Fr. 1400.–

Garten-Event entt 2 26./27. 6 /27 April

TIME-ABO (bis 15 Uhr)

Freitag 10 bis 19 Uhr, Samstag 10 bis 17 Uhr

Zu

1 Jahr für Fr. 595.– inkl. Gruppenkurse

Schönes für Garten, Wohnen und Schenken Duftende K räute r, farbenfrohe Sommerblu men, leichte Gefäße, leckere Beerensorten,

Telefon 061 851 19 13 Germanenstrasse 4313 Möhlin www.bronx-gym.ch

Kutschenfahrten

. . . blickdic hte Heckenpfla nzen , herrliche R ose traditionell nsorten, e Hau sbäume . . .

für alle Anlässe Speck- und Fonduefahrten, Hochzeiten, Geburtstage, Jubiläen usw.

Gartencafé mit Cupcakes

Fricktal-Center A3 5070 Frick 062 874 40 40

nd fahren u

Geld spa

www.bernet-metzgerei.ch

GartenDuft . .d.er Luft! BRONX GYM

ren

O N3 I T K A 01 s 8. 5. 2

. vom 25

4. bi

Schweins-Nierstück Cervelats spez. 150 g, 5er vac

Laden Obermumpf: Betriebsferien vom 18. Februar bis 4. März 4324 Obermumpf 062 866 40 21

Fr. 19.70/kg statt Fr. 36.00 CH Fr. 12.00/kg statt Fr. 15.50 CH

Informaonen unter 079 280 34 10

D-79664 Wehr, Eisenlohrstr. 6, Tel. 0049 7762 8319, www.kessler-baumschule.de

Ausstellung Samstag, 27. April, von 10 bis 16 Uhr Unsere Spezialitäten:

 Neu: Bonanza Elektro-Bike, Motor 36 V, 250-W-Batterie, europaweit das preisgünstigste E-Bike, neu entwickelt für den Schweizermarkt. Preis Fr. 1495.–, 2 Jahre Garantie.  Wisper Elektro-Bike: Die 2013-Modelle sind soeben eingetroffen!  Fahrräder so preisgünstig wie immer.

Wir bieten an:

Notschlachtungen en Lohnschlachtungen r Wursterei Ih ch! Festservice r ü us Metzgerei Wiederkehr f ll es llpla A ri G

½ Schweine Rindsviertel Schweinsbratwürste Fragen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.

BIKES-SHOP · ERIC GRIESHABER Steinerstrasse 7 · 4333 Münchwilen Telefon 062 873 25 44

Hoffmatt 5072 Oeschgen Tel. +41 79 403 84 36 hubi.w@hispeed.ch

Eine genaue Diagnose mit 3–dimensionalem Röntgen

Pneuhaus Ritschard 4334 Sisseln

Der Patient hat Schmerzen aber auf dem einfachen 2-dimensionalem Röntgen ist nichts oder sehr wenig zu erkennen. Dies ist nicht ein Fehler des Zahnarztes, sondern ist darauf zurückzuführen, dass man auf einem 2-dimensionalem Röntgen die Prozesse in der Tiefe nicht gut erkennt. Mit der Tiefe ist die 3. Dimension gemeint.

Tel. 062 873 32 33 Fax 062 873 39 35

Ein Preisvergleich lohnt sich!

SOMMERREIFEN

inkl.MwSt.

175/65 TR 14 Dunlop – Goodyear 68.– 185/65 TR 14 Barum 65.– 195/60 HR 15 Dunlop 96.– 195/65 HR 15 Barum 69.– 195/65 VR 15 Dunlop – Goodyear – Continental 89.– 205/55 VR 16 Barum – Toyo 88.– 205/55 VR 16 Dunlop – Goodyear – Continental 106.– 225/45 YR 17 Dunlop – Goodyear – Continental 146.– Montage: Fr. 4.50; Auswuchten: Fr. 4.50 Markenreifen für Ihre Sicherheit

1 Bild 1 zeigt einen endständigen Zahn mit der Wurzelregion. Auf dieser 2-dimensionalen Darstellung wäre man geneigt zu sagen, dass der Zahn keine nennenswerte Entzündung habe, was sich aber als vollkommen falsch erweisen würde.

Alle Marken und Jahrgänge, auch Motorräder, Busse und Lieferwagen. Kilometer und Zustand egal, auch für Export. Gute Barzahlung, gratis Abholdienst. Natel 076 334 16 86 (auch Sa. + So.)

079 333 42 42

www.unold.ch Ausbildung am schönen Rhein in Möhlin

Zollrain 7 4310 Rheinfelden Tel. 061 831 05 50

Neu: Zollrain 7 (NAB-Gebäude)

Zur Eröffnung laden wir Sie herzlich ein

Samstag 4. Mai, 10 - 16 Uhr www.tcm-rheinfelden.ch

lose Kosten und ng tu ra e B kte Prospe rn! e anford

• grosse Auswahl • günstige Preise inkl. Montage

n u. aussen! Handläufe inneIndividuelle Ausführung nach Norm u. Gesetz. Mehr Sicherheit an allen Treppen für Sie und Ihre Familie.

# 061 973 25 38

Bruggmattweg 11 · 4452 Itingen www.basel.flexo-handlauf.ch

Abfahrt 10.00 Uhr in Möhlin, 10.15 Uhr in Rheinfelden inkl. ME/T Fr. 68.Sonntag, 12. Mai

Traditionelle Muttertagsfahrt

Abfahrt 09.30 Uhr in Möhlin, inkl. ME Fr. 93.09.45 Uhr in Rheinfelden 9. bis 11. Mai Auffahrt: Champagne Fr. 575.17. bis 20. Mai Fr. 685.-

8. bis 14. Juli

www.schaeuble.eu

Boot + Auto

Wir ziehen um!

Fr. 35.50

Pfingsten: Würzburg  Rom. Strasse

Rickenbach-Hottingen

Mecklenb. Seenplatte  Rügen

2

Kaufe Gebrauchtwagen

Kreuz und quer durch vier Kantone

Aktion: Zentralschweiz

Bad & Wellness CH-5074 Eiken Tel. +41 62 871 6230

Toggenburg  Wildhaus

Abfahrt 09.45 Uhr in Rheinfelden, inkl. ME Fr. 86.10.00 Uhr in Möhlin Montag, 29. April Abfahrt 12.45 Uhr in Möhlin, 13.00 Uhr in Rheinfelden Sonntag, 5. Mai

 Badsanierung aus einer Hand  Barrierefrei duschen und baden Dampfdusche Dusch-WC  Badmöbel Badplan 3D

TCS-Testsieger: Dunlop – Goodyear – Continental

Sonntag, 28. April

Erst auf dem Bild 2 kann man eindeutig feststellen, dass sich diese Wurzel des Zahnes in einem praktisch knochenleerem Raum befindet. In diesem Zusammenhang ist festzustellen, dass der Zahnarzt nicht eigentlich eine Entzündung sieht, sondern nur erkennt, ob der Zahn ganz, ein wenig oder gar nicht mehr im Knochen verankert ist. Erst aus diesen Erkenntnissen schliesst er auf das Vorhandensein einer Entzündung und auf die Entzündungursache. So wurde in diesem Fall anhand des 3-dimensionales Röntgens festgestellt, dass die Ursache für die Entzündung und den drauffolgenden Knochenabbau darin lag, dass die bukkale Wurzel nicht gefüllt gewesen ist. (Mit bukkal meint man die wangenseitige und mit lingual die zungenseitige Stellung). Im Gegensatz zum 2dimensionalem Röntgenbild kann man auf dem 3-dimensionalem DVT-Röntgen sehr gut unterscheiden welche Wurzel bukkal oder lingual liegt und damit eine genaue Diagnose stellen.

Am Aeschenplatz Zahnklinik Dufourstrasse 49 Basel 061 276 90 00

www.aaz – zahnklinik.ch Dr. Marschall, Dr. Koebel, Dr. Manser, Med. dent. Frey

inserat@fricktal.info

Fr. 1100.-

20./21. Juli

Saas Fee und FurkaDampfbahn

Fr. 375.-

26. bis 29. Juli

Städtereise nach Hamburg

Fr. 615.-

1./2. August

1.AugustFeier im Tessin

Fr. 405.-

6. bis 18. August

Spanien  Portugal

Fr. 2155.-

Für Ferien-Rundreisen verlangen Sie den Reisekalender 2013!

Schwarb-Reisen Möhlin

Tel. 061 851 13 77 079 358 24 77 oder 079 320 22 62 www.schwarbreisen.ch info@schwarbreisen.ch

fricktal.info 2013/17  

fricktal.info der Ausgabe Nr. 17/2013

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you