Issuu on Google+

Die grĂśsste Wochenzeitung im Fricktal

AZ 4332 Stein 1. Jahrgang 7. März 2012

10

Verlag:

Mobus AG, 4332 Stein Fon 062 866 60 00 Inserate: inserat@fricktal.info Fax 062 866 60 09 Text: redaktion@fricktal.info Fax 062 866 60 08

www.fricktal.info

Heute schon getrommelt?

Diese Woche aktuell steiner mäss 2012 Kochen Stellen / Immobilien Kulturplatz Vom Tierlignadenhof Veranstaltungen

14 16 20 24 25 31

Strom vom Garderobengebäude Ganzheitlich wohnen: Garten Seite 3

EatYourSticks Kaiseraugst 079 550 95 86 kaiseraugst@eatyoursticks.ch

MännerchÜre fusionierten

Seite 17

Seite 28

Umzßge GmbH In- und Ausland q Transporte q MÜbellift q Räumungen q MÜbellager q Endreinigungen Telefon 061 871 09 23 / 076 384 09 23 w w w.m a ya - u m z u e g e.c h

Meyers Sßssmost ist Gold wert Gisela und Roland Meyer aus Zuzgen holten Punktemaximum den sind froh, dass sie beim Pflßcken und Auflesen jeweils auf tatkräftige Hilfe der drei TÜchter und weiterer Familienmitglieder zählen kÜnnen.

Die Goldmedaille, das ist eigentlich eine Urkunde. Und dort steht es Schwarz auf Gold: 20 von mĂśglichen 20 Punkten fĂźr den SĂźssmost von Gisela und Roland Meyer aus Zuzgen. Ausdrucksvoll ist er, ausgewogen und weist eine angenehme Aromatik auf, attestiert die Fachjury.

Verkauf direkt ab Hof Verkauft wird der SĂźssmost direkt ab Hof in 10- und 5-Liter-ÂŤBag in BoxÂť sowie in 1,5- und 0,5-Liter-Petflaschen. Ausserdem kann die Familie Meyer einen Hofladen in Untersiggenthal beliefern. Seit einigen Jahren stellen Meyers nebst SĂźssmost auch reinen Birnensaft her. Und das stetig wachsende Sortiment komplett machen diverse Schnäpse und LikĂśre aus hofeigenen Ă„pfeln, Birnen, Zwetschgen und Kirschen. Da der Fricktaler HĂśhenweg direkt vor der HaustĂźr der Familie Meyer vorbeifĂźhrt, ist schon mancher Wanderer auf die edlen Tropfen aufmerksam geworden. Ăœbrigens kĂśnnen auch frische Ă„pfel wie zum Beispiel ÂŤGalaÂť, ÂŤRubinolaÂť, ÂŤJonagoldÂť, ÂŤPinovaÂť oder ÂŤIdunaÂť direkt ab Hof bezogen werden.

SONJA FASLER HĂœBNER Die Freude auf dem Lohnberg ob Zuzgen ist gross. Bereits zum zweiten Mal in Folge hat der SĂźssmost von Gisela und Roland Meyer Goldstatus erreicht. Heuer aber zum ersten Mal mit der Maximalpunktezahl von 20. Unter dem Patronat des Verbands Aargauer Obstveredler (VAOV) organisiert das Landwirtschaftliche Zentrum Liebegg jährlich den SĂźssmost-Qualitätswettbewerb. 76 Obstsäfte des Jahrgangs 2011 aus dem Kanton Aargau wurden kĂźrzlich von einer Fachjury beurteilt. Als ÂŤfruchtig, sauber, typisch, gehaltvoll und harmonischÂť schafften nur drei Produzenten die Maximalpunktezahl. Insgesamt sieben Teilnehmer wurden mit der Goldmedaille ausgezeichnet. Mindestens zehnmal haben sich Gisela und Roland Meyer schon am SĂźssmostwettbewerb beteiligt. Der Wettbewerb sei gut, um zu wissen, wo man stehe, erklärt das Ehepaar Meyer seine Motivation. Die Resultate waren stets gut. ÂŤDa packt einen schon der Ehrgeiz, immer noch etwas besser zu werdenÂť, so Gisela Meyer.

Roland und Gisela Meyer (mit Goldurkunde) vor ihrem originellen Hoflädeli, wo sie nebst Sßssmost noch weitere Produkte vertreiben Foto: Sonja Fasler Hßbner

fall zu verdanken. Die richtige Mischung ist wichtig, weiss Roland Meyer. Doch die ist bei rund 25 verschiedenen Apfelsorten, die nicht gleichzeitig reif sind, naturgegeben jedes Jahr wieder etwas anders. Das Besondere auf dem Sortenvielfalt, Qualität, Sauberkeit Lohnberg sind die vielen HochstammDass es jetzt ausgerechnet mit dem bäume. 85 Prozent des Sßssmostes Jahrgang 2011 zur Maximalpunktezahl stammen von ihnen. Hier gibt es noch gereicht hat, ist auch ein wenig dem Zu- alte Sorten wie beispielsweise Rotacher, Bohnapfel, Eierapfel, Champagner, Goldparmäne, Jägerapfel oder Boskoop. Einen Schuss Sßsse erhalten die eher säuerlichen Sorten 10. März 2012, 10.00h - 13.00h durch einen kleinen Anteil Golden und Gala aus der hofeigenen ObstbaumanUnd den letzten Schliff verleiht Sperrgut Grßngut Altholz lage. dem Sßssmost ein Quäntchen BirnenGratis: Papier, Karton, Metalle, PET, usw. saft von der Schweizer Wasserbirne, ebenfalls eine uralte Hochstammsorte. 061 816 99 70 Kaiseraugst REWAG Aber es gibt noch weitere Kriterien, die rewag-entsorgung.ch Recycling & Entsorgung entscheidend sind. Ebenso wichtig wie

Offener Samstag

Nur fĂźr kurze

Zeit!

Jetzt kommen und sparen!

die Sortenvielfalt ist die Qualität des Obstes. Roland und Gisela Meyer legen grÜssten Wert darauf, dass die Äpfel reif sind, aber keinesfalls faul. Sauberkeit wird ebenfalls gross geschrieben. Und zwar vom Auflesen ßber das Mosten bis hin zum Abfßllen, betonen Roland und Gisela Meyer. Auch die Oechsle, also der Zuckergehalt, haben einen Einfluss auf den Geschmack. Beim Jahrgang 2011 lag dieser bei 50°. 2011 gut 4000 Liter Sßssmost Die Familie Meyer bringt den grÜssten Teil ihres Obstes zum Pressen in die Mosterei Stocker nach Obermumpf, den Rest in die Mosterei Sidler nach Hellikon. Pasteurisiert und abgefßllt wird aber wieder zuhause auf dem Lohnberg. 2011 war allgemein ein gutes Obstjahr. Gisela und Roland Meyer konnten gut 4000 Liter Sßssmost herstellen. Die bei-

60

              

"! 

- Kßche - Bad/WC - Wohn- & Schlafzimmer - Treppenhäuser

Sparsam Heizen? Fragen Sie den Fachmann:

Nebenerwerb und Hobby Haupterwerb auf dem 24 Hektaren umfassenden, IP-zertifizierten Betrieb von Roland und Gisela Meyer ist die Milchwirtschaft. Der Obstbau ist ein Nebenerwerb und eher Hobby. Mir macht der Obstbau einfach Freude, erklärt Roland Meyer. Sßssmost ist ein reines Naturprodukt aus der Region, das Wertschätzung verdient. Ausserdem sieht er seine Arbeit auch als Beitrag zum Erhalt der Ükologisch wertvollen Hochstammbäume, die leider immer mehr aus dem Landschaftsbild verschwinden.

Punktemaximum

___

17. Aargauer Sßssmostqualitätswettbewerb Roland & Gisela Meyer, Zuzgen, 20 Punkte, Gold (von 20 mÜglichen Punkten) Rudolf Neeser, Reitnau, 20 Punkte, Gold Mirjam Wietlisbach, Dottikon, 20 Punkte, Gold

www.heizen-waermen.ch

S- UF U A KA R VE Stark

reduzierte Preise auf diverse Haushaltgeräte 5073 Gipf-Oberfrick ¡ Landstrasse 31 Tel. 062 865 60 70 ¡ www.rickenbach-elektro.ch

www.brotz.de

Viele e k c Ăź t s s g n Ausstellu us % a H n e z n a reduziert g im ! t r e i z u d e r l a radik Artikel bis zu

Zeit fĂźr Innenrenovationen

062 871 10 20

Wittnau Frick A3

Rheinfelden Brodlaube 15

Ausstellung/ Ausstellung/ Ausstellung/ Produktion Schaufenster Verkauf/Planung permanent offen teilweise offen

MĂśbel Brotz, HauptstraĂ&#x;e 74, D-79730 Murg Ă–ffnungszeiten: Mo-Fr 9-19 Uhr, Sa 9-17 Uhr, Tel. +49 (0) 77 63 80 00-0

permanent offen


Garten

Bezirksanzeiger n 10 n 7. März 2012

Garten Im FrĂźhling beginnt das neue Gartenjahr Gartenfans in die StartlĂścher!

Weitere Infos auf hego.ch oder direkt bei:

DER GRILL. DAS ORIGINAL.

449.-

www.thommenblumen.ch www.thommenblumen.ch

CHF

Rasenmäher IZY HRG 415C PD

Qualität

Honda-Qualität zum besten Preis

Der Frßhling ist da – wir sind es auch!

inserat@fricktal.info

Garage Mechanische Werkstätte

er Die mit d

Frßhlingsausstellung 31.März + 1. April Bienenweg 10 4313 MÜhlin Tel. 061 855 96 00 Fax 061 855 96 06 www.vasellariag.ch

Gehrenstrasse 1, 5074 Eiken Tel. 062 871 13 57 Fax 062 871 49 45 www.schweizer-eiken.ch

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Sonntag, 29. April oder Montag, 30. April

Gärtnerei im Schaufelacker 4313 MÜhlin • Tel. 061 851 19 05

Besuchen Sie die WeberÂŽ Grillakademie Live! bei uns am

Montag bis Freitag, 13 bis 18 Uhr

DER GRILL. DAS ORIGINAL.

verbesserte Gartenerde. Auch eingehackter Sand kann zur Lockerung beitragen. Unkraut bzw. Gartenwildkräuter kÜnnen uns Auskunft geben ßber den aktuellen Bodenzustand. So zeigt z.B. ein dichter Bewuchs mit Vogelmiere oder Franzosenkraut, dass der Boden gut ist. Viele Wildkräuter werden als lästige Unkräuter liquidiert. Dringend nÜtig ist dies nur bei Wurzelunkräutern, die sich durch unterirdische Ausläufer (Rhizome) ausbreiten, wie Quecke, Ackerschachtelhalm, Ackerwinde. Andere Wildkräuter kÜnnen toleriert werden, da sie fßr Schmetterlinge und Insekten eine willkommene Nahrung sind. Und was das Unkraut-Jäten betrifft, so ist diese Arbeit, wie man in einem Buch lesen kann, fßr die englische Queen Elizabeth eine Entspannung. Also gut, entspannen wir uns auf kÜnigErste Saaten im geschßtzten Rahmen liche Art und gewinnen auf diese Weise dem Im Frßhbeet oder notfalls auch auf dem Fen- lästigen Jäten eine positive Seite ab. sterbrett kÜnnen Tagetes, Malven, Astern, Zinnien, Buntenessel, Sonnenblumen, aber auch Ihre Lieblingstomaten oder Kßrbis gesät werden. Oder wie wär’s mit einem mobilen Kleinbeet (flache Plastikschale ) mit Radiesli oder Salatsetzlingen im Wintergarten. Ein gßnstiger Termin fßr das Setzen von Blattpflanzen (Salat, Kohlräbli, Kßchenkräuter) ist Dienstag, 13. März, von 13 bis 18 Uhr. Ins Freie säen kann man bei gßnstigem Wetter Puffbohnen, Petersilie, frßhe Karotten, Spinat, Krautstiel, Erbsen, Kefen und Mairßben. Es ist nßtzlich, die Saatreihen zu markieren. Setzlinge sollte man, sofern man kein Frßhbeet hat, mit einer Folie decken. Praktisch sind Schlitz- Tagetes kann man gut in Schalen säen und folien, da man sie beim Giessen und Lßften später ins Blumenbeet pflanzen! Sie wirken Gartenplanung in der warmen Stube nicht extra entfernen muss. Natßrlich schätzen wachstumsfÜrdernd auf Rosen und bekämpGrundsätzlich muss ßberlegt werden, wo was sowohl Samen als auch Setzlinge eine gute, lo- fen durch ihre Wurzelausscheidungen NemaFoto: Hildegard Brunner gesät und gepflanzt werden soll. Wer noch ei- ckere, mit Humus oder abgelagertem Kompost toden. (hbs) Gemäss dem Muotathaler WetterschmÜcker, Martin Horat, werde der Winter lang und hart. Das hätten ihm die Ameisen verraten. Weil sie Fett angesetzt hätten, mßsse man mit einem intensiven Winter rechnen und der Frßhling komme spät. Ob es stimmt, kann jeder selber feststellen. Und was ein richtiger GartenFan ist, der schaut nicht nur aufs Wetter. Die einen haben einen bestimmten Zeitplan, der sich jedes Jahr in etwa wiederholt, andere planen gerne etwas Neues und lassen sich inspirieren von farbenfreudigen Katalogen und Gartentipps der Spezialisten. Eine der ersten Arbeiten ist jeweils das Schneiden der Obstbäume und der Beerensträucher. Dann folgen die Geranien. Man holt die Kistchen aus dem Winterquartier, schneidet sie rigoros, und pflanzt sie dann in frische Erde, der man ein paar Dßngekegel oder Hornspäne beisetzt. Dann kÜnnen sie z.B. im Treppenhaus oder im Wintergarten anfangen zu wachsen und warten, bis sie Mitte Mai auf den Balkon oder Sitzplatz dßrfen. Man kann natßrlich auch neue Geranienkistchen anlegen. Im Frßhling gibt es jede Menge Setzlinge, oft sogar neue Farben und Sorten, und so kann man zwischen die alten Pflanzen junge Setzlinge pflanzen. Vielleicht probiert man auch etwas Neues und pflanzt zu den alten Geranien mal ein paar Wicken, LÜwenmäulchen oder ein Fleissiges Lieschen (Achtung: Es gibt welche fßr sonnige und welche fßr schattige Standorte). Statt den ßblichen Balkonkistchen kann man natßrlich auch Schalen oder Kßbel benutzen und sie auf dem Sitzplatz aufstellen..

nen Vorrat an Samen vom letzten Jahr hat, muss ĂźberprĂźfen, ob das Datum noch nicht abgelaufen ist (Keimprobe machen!) und welche Samen neu gekauft werden mĂźssen. Ăœberlegungen mĂźssen auch angestellt werden, ob man seinen Garten anders als im Vorjahr gestalten will. Will man mehr Blumen, vielleicht einen schattigen Sitzplatz, einen gepflegten Rasen oder eine naturnahe Blumenwiese? FĂźr viele ist der Rasen ein permanentes Sorgenkind. Man muss sich dann primär entscheiden, wie viel Zeit man fĂźr einen Rasen aufbringen will. Auch die Ferientermine sollte man bei der Gartenplanung beachten. Es ist wenig sinnvoll, wenn man junge Setzlinge sich selber und den Schnecken Ăźberlässt, während man an der Riviera die Sonne geniesst.

Viking Rasentraktoren Mähen ohne Mßhe

Nie mehr selber Rasenmähen!

Vorfßhrmodelle zu sehr guten Konditionen Schnittbreiten von 95–125 mm

0 AC AU TO MOWE RÂŽ 22

Fr. 2’850.-

en bis zu FĂźr grĂśssere Rasenfläch erÂŽ 220 AC ow om Aut ist m2 0 1‘80 hlalarm und die ideale Wahl. Diebsta erheit. Die Sich hste hĂśc PIN bieten llection lässt AutomowerÂŽ Colour Co lingsfarbe. Ihnen die Wahl Ihrer Lieb

JEDER HERAUSFORDERUNG GEWACHSEN

SchnitthÜhe bis 100 mm Sehr gute Schnittleistung und souveränes Handling

Bernhard Jehle AG

www.gartenbauhasler.ch

Maschinen und Zylinderschleifwerk

Werkstr. 5 www.bjehle-ag.ch 5070 Frick Tel. 062 871 45 45



 

Copyright Š 2012 Husqvarna AB (publ). All rights reserved.

              

Beratung, Verkauf und Service:

Gehrenstrasse 1, 5074 Eiken Tel. 062 871 13 57 Fax 062 871 49 45 www.schweizer-eiken.ch

 

www.husqvarna.ch

Wiederholen Sie sich.

NSH SPRACHSCHULE Starten Sie jetzt  Deutsch

z. B. Tagesintensiv Montag bis Freitag

 Englisch

z. B. Business-Englisch

            

z. B. Goethe, Cambridge, DELF, DELE, AIL

 Ăœber 30 weitere Sprachen

www.nsh.ch – Ihre Schule direkt am Bahnhof

Ihre Werbeberater: NSH Sprachschule Elisabethenanlage 9 CH-4051 Basel Tel. 061 270 97 97 info@nsh.ch www.nsh.ch

Definieren Sie Ihren Werbeauftritt und bleiben Sie ihm treu. So wird Ihre Printwerbung eigenständig und nachhaltig. Bei wiederholten Schaltungen profitieren Sie ßberdies von attraktiven Rabatten.

Philipp Rehmann Tel. 062 866 60 06

Kurt Hofmann Tel. 062 866 60 07


3

fricktal.info n 10 n 7. März 2012

aus den gemeinden

Bezirksanzeiger

Strom vom Garderobengebäude FC Zeiningen erweiterte Garderobengebäude – viele Besucher am Tag der offenen Tür Das Garderobengebäude des FC Zeiningen ist nicht nur um einiges grösser geworden, es beherbergt auf seinem Dach auch die erste PhotovoltaikAnlage der Einwohnergemeinde Zeiningen mit 34,5 kWp. Am Tag der offenen Tür überzeugten sich am Samstag viele Besucher vom gelungenen Projekt. CHARLOTTE FRÖSE Mit der Vergrösserung des Garderobengebäudes setzte der FC Zeiningen einen Meilenstein in der Vereinsentwicklung. Für die Gemeinde Zeiningen ist die Realisierung des Projekts der PhotovoltaikAnlage ökologisch und auch wirtschaftlich eine lohnende Investition. Die Förderung durch die kostendeckende Einspeisevergütung (KEV) und durch die grosszügige Übernahme der Vergütung durch die Elektra Zeiningen während der Wartezeit auf die KEV habe es der Gemeinde Zeiningen möglich gemacht, die Installation einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des neuen FC-Garderobengebäudes zu realisieren, betonte Gisela Taufer, Gemeinderätin mit den Ressorts unter anderem Eigenwirtschaftsbetriebe, Umwelt- und Naturschutz, Elektra und Energie, gegenüber der Presse. Gerne würde die Gemeinde noch weitere Photovoltaik-Anlagen auf öffentlichen Gebäuden installieren, betonte sie. Möglicherweise könnte eine Realisierung innerhalb des Projekts für den neuen Werkhof realisiert werden, hofft sie. Die Anlage auf dem FC-Garderobengebäude wurde am 8. Dezember 2011 in Betrieb genommen und sie soll nun für mindestens 25 Jahre Strom für rund zehn Haushalte produzieren. Rund drei Jahre Vorarbeit benötigte das Projekt. Im Juni 2010 stimmten die Zeininger Stimmbürger der Kreditzusage über 400 000 Franken ohne Zögern zu. Die

Das Garderobengebäude des FC Zeiningen wurde stark vergrössert und beherbergt auf dem Dach eine Photovoltaik-Anlage Foto: Charlotte Fröse

gesamten Baukosten werden mit rund 720 000 bis 740 000 Franken beziffert. Darin enthalten ist neben dem Umbau des Gebäudes und der Photovoltaik-Anlage auch eine Solaranlage zur Aufbereitung des Warmwassers für den Sanitärtrakt in den Graderoben. 200 000 Franken steuerte der Swisslos-Sportfonds zu. Kraftakt für den FC Zeiningen Der FC Zeiningen brachte für das Projekt rund 120 000 bis 140 000 Franken auf, in Form von Geldern und Eigenleistungen. Für den Verein ist die Finanzierung des Vereinsanteils ein riesiger Kraftakt, wie Peter Guthauser aus dem Projektteam für den Garderobenumbau des FC Zeiningen berichtete. Bis jetzt wurden von Mitgliedern rund 1300 Stunden an Eigenleistung erbracht. Noch etwa 100 Stunden wird es brauchen, bis alles so ist, wie es sich der Verein vorstellt.

Unterstützung wurde ihnen auch von Gönnern, Sponsoren und durch einen Beitrag des Club 2000, der Supportervereinigung des FC Zeiningen, zuteil. Massiven Engpass behoben Der Verein, der 1981 gegründet wurde und heute über rund 140 Junioren, 60 Aktiv- und 130 Passivmitglieder verfügt, hat sich im Laufe der Zeit sportlich, organisatorisch und infrastrukturtechnisch stets weiterentwickelt. Stehengeblieben war jedoch der Garderobenbereich. Mit nur zwei Garderoben bestand schon längere Zeit ein massiver Engpass. Zeitweise mussten sich bis zu drei Mannschaften eine Garderobe teilen. Auch genügten die sanitären Anlagen nicht mehr den Richtlinien des Schweizer Fussballverbandes. Mit den Bauarbeiten wurde im Mai 2011 begonnen und sie sind nun rechtzeitig zum Beginn der Rückrunde abgeschlossen, so dass die

Mannschaften die Garderoben benützen können. Mit den neuen Anbauten wurde die bisherige Grundfläche von zirka 88 Quadratmeter auf rund 215 Quadratmeter erweitert. Neben den neuen Garderobenund Duschräumen wurden Räume zur Lagerung von Spielmaterialien und ein Sanitätsraum eingerichtet. Durch die Aufstockung des Gebäudes sind im oberen Stock grosszügige Räume entstanden, deren Nutzung derzeit aber noch nicht abschliessend definiert sind, wie Peter Guthauser berichtete. Für die Zuschauer gibt es neu auch eine Terrasse, von der aus die Spiele auf dem Rasen beobachtet wenden können. Weitere Bilder in unserer Online-Ausgabe auf

Verbotsgesuch Auf Gesuch der Grundeigentümerin Solintra AG, v.d. Livit AG Real Estate Management, 4002 Basel, wird das nachfolgende gerichtliche Verbot erlassen: Jedes unbefugte Befahren und Parkieren mit Fahrzeugen jeder Art auf dem Grundstück GB Rheinfelden Nr. 446, Plan 15, Parz. 384 (Engerfeld), ist richterlich verboten. Widerhandlungen werden mit Busse bis zu Fr. 2000.– bestraft. Berechtigt sind einzig Besucherinnen und Besucher der Liegenschaften Schiffackerweg 2 und 4 sowie Thermenstrasse 17 – 23. Rheinfelden, 16. Januar 2012 Die Bezirksgerichtspräsidentin Gegen dieses Verbot kann innert 30 Tagen seit dessen Bekanntmachung und Anbringung auf dem Grundstück beim Gerichtspräsidium Rheinfelden, Hermann Keller-Strasse 6, 4310 Rheinfelden, Einsprache erhoben werden. Die Einsprache bedarf keiner Begründung. Sie macht das Verbot gegenüber der einsprechenden Person unwirksam (Art. 260 ZPO). Rheinfelden, 18. Mai 2011 Gerichtspräsidium

Lokal Schiffacker; Schluss: 17 Uhr, Lokal Schiffacker. Mitnehmen: SBB, Zvieri. Bei  Fragen und Abmeldungen: Fabian Rothen, v/o Sid, Tel. 061 831 64 30. Stamm Farnsburg. Weekend: Besammlung am Samstag, 10. März, um 9 Uhr am Bahnhof Rheinfelden; Schluss am Sonntag, 11. März, um 16 Uhr am Bahnhof Rheinfelden. Mitnehmen: Uniform, Krawatte, SBB, Lunch, Kleidung für Übernachtung, Fr. 30.–. Bei Fragen und Abmeldungen: Vincent Hohler, v/o Diabolo, 079 397 73 32.

Jahrgänger 1932 Wir treffen uns am Mittwoch, 21. März, um 16 Uhr vor dem Haus Salmeck am Brückenkopf Rheinfelden/Baden. Führung durch das Salmeck mit Fr. Zissel. Anmeldung bis 16. März an Elsi Sommer, Tel. 061 831 2195.

Jahrgänger 1937 Wir treffen uns am Mittwoch, 28. März, um 11.30 Uhr zu einem Apéro und gemeinsamen Mittagessen im Rest. Drei Könige. Anmeldung bitte bis 25. März an Tel. 061 83164 55 od. 061 83134 11. Wir hoffen auf eine rege Teilnahme.

Jahrgänger 1938

Rheinfelden Baugesuch

Fluglärmstreit: Kantonsregierungen unterzeichnen gemeinsame Resolution mit Deutschland. MG Hellikon im Schnee. Meler Galgevögel beim Skiwochenende in Sörenberg. AG: Neuer Leiter Sektion Jagd und Fischerei: Thomas Stucki folgt auf René Altermatt. Aargauer Sport-Gala: Erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler geehrt. AG: Kanton im neuen Kleid: Neuer zeitgemässer Internetauftritt. Neuer Name ist Programm: Spielzeug Welten Museum Basel.

Gegen das nachstehend aufgeführte Baugesuch kann während der Auflagefrist beim Gemeinderat schriftlich Einwendung erhoben werden. Die Einwendung ist zu begründen und hat einen Antrag über das Rechtsbegehren zu enthalten. Auf Einwendungen, die diesen Anforderungen nicht entsprechen, kann nicht eingetreten werden. Baugesuch Nr. 2012-026 Gesuchsteller: David Hook, Im Kunzental 26, Rheinfelden; Lage Baugrundstück: Im Kunzental 26; Parzelle: 2466; Umschreibung Bauvorhaben: Fenstereinbau in der Westfassade im 1. Obergeschoss; Hauptmasse: 1,46 m x 1,41 m; Geschoss: 1. OG. Auflageort: Bauverwaltung Rheinfelden. Einwendungsstelle: Gemeinderat Rheinfelden. Auflage-/Einwendungsfrist: 9. März bis 11. April 2012.

«NEIN zu diesem Projekt Kaiserstrasse, JA zum Referendum!»

Papiersammlung ausgeführt durch Jungwacht/Blauring Samstag, 10. März Wir bitten Sie, das Papier in gut verschnürten, handlichen Bündeln (max. 4 kg) vor 8 Uhr an den üblichen Sammelstellen bereitzustellen. Papiertaschen und Kartonschachteln sind nicht erlaubt und werden stehen gelassen. Für das korrekte Bereitstellen des Altpapiers danken Ihnen die Papiersammler/innen! Nur in Ausnahmefällen wird Altpapier am Wohnort abgeholt. Kontakt-Telefon von 13 bis 16 Uhr: 079 738 40 36, Scharf Raphael / 079 738 26 39, Deuber Valentin / 078 883 72 03, Maier Matthias. GAF

Kartonsammlung: Dienstag, 13. März für Einwohner und Gewerbe der Stadt Rheinfelden Wir bitten Sie zu beachten, dass der Karton nicht vor den Gewichtskehricht-Containern deponiert wird. Besten Dank! Bereitstellung: vor 7 Uhr. GAF

Stadtbibliothek Literaturapéro mit Anne Wanner Am Mittwoch, 21. März, um 19 Uhr in der Stadtbibliothek Rheinfelden an der Rindergasse 6. – Im Jahre 2011 gab der «Freundeskreis Ruth von Fischer» das Buch «Skizzenbücher, Briefe und Erinnerungen zum 100. Geburtstag

Pfadi Samstag, 10. März Wolfsmeute Kala Nag. Besammlung: 19 Uhr, Lokal; Schluss: 22 Uhr, Lokal. Mitnehmen: SBB, Zvieri. Bei Fragen und Abmeldungen: Severin Rigassi, v/o Vox, Tel. 079 944 50 21. Wolfsmeute Toomai. Besammlung: 14 Uhr,

Jahrgänger 1944 Voranzeigen 2012 Frühlingsbummel am Donnerstag, 26. April. Treffpunkt: Zoll Rheinfelden um 11.15 Uhr. Wir fahren mit der DB nach Bad Säckingen und mit dem Bus nach Hütten. Von dort aus wandern wir ohne nennenswerte Steigungen zum Bergsee hinunter zum Zvieri. Nachtwächterführung durch Bad Säckingen am Mittwoch, 22. August. Bitte Daten reservieren. Details folgen später. Josef Mietrup

Weltgebetstag 2012: Malaysia Freitag, 9. März, 18 Uhr, in der reformierten Kirche in Rheinfelden (mit Kindergottesdienst). «Lasst Gerechtigkeit walten» Die Frauen in Malaysia schreiben in ihrer Liturgie, dass sie den Frieden lieben. Das Zusammenleben in Frieden von Menschen mit so unterschiedlichen Kulturen und Religionen aus so vielen Völkern ist eine grosse Herausforderung, die im Land Malaysia gegenwärtig zu ge-

... ganz in Ihrer Nähe!

Krebsliga Aargau: Keine Privatsache - Angehörige zwischen Beruf und Pflege.

Waldshut-Tiengen, Albbruck, Laufenburg, Neu! Lörrach, Bad Säckingen, Rheinfelden

100 Jahre Pro Juventute: Kinder bauen ihre «Schweiz der Zukunft» als grösstes 3D-Legomosaik. Skiweekend DTV/TV Wölflinswil: Über 40 Aktive hatten ihren Spass.

Diese und weitere Themen in der Internet-Zeitung von fricktal.info – auf www.fricktal.info

der Künstlerin Ruth von Fischer (1911 bis 2009)» heraus. Anne Wanner stellt das Buch über das Schaffen ihrer Mutter vor. Ruth von Fischer hatte als Zeichenlehrerin vielen werdenden und auch sich weiterbildenden Lehrern und Lehrerinnen die Freude am genauen Beobachten, wie auch Begeisterung für kreatives Schaffen vermittelt. Im Eingangskapitel zum Buch erzählt sie ihrer damals im Ausland weilenden Tochter von ihrer täglichen Auseinandersetzung mit Familie, Beruf und Kunst. Diese Briefe werden begleitet von Reiseeindrücken, welche die Künstlerin mit Pinsel, Stift und Farbe auf Papier festhielt. Bewusst wählten die Herausgeber des Buches dabei Skizzen aus, die in derselben Zeit entstanden, wie die Briefe, nämlich in den Jahren von 1964 bis 1975. Weitere Kapitel im Buch behandeln spätere Lebensphasen Ruth von Fischers, die auch im hohen Alter unermüdlich künstlerisch tätig blieb, bis zu ihrem Tod mit nahezu 99 Jahren. Die Bibliothek sorgt für den Apéro. Herzlich willkommen!

Zum ersten Treffen in diesem Jahr laden wir alle Jahrgänger herzlich ein. Am 20. März treffen wir uns um 14 Uhr beim Hotel Schiff. Wir spazieren zum Kraftwerk und kehren auf dem Rückweg im Rest. Zähringer ein. Weiteren Ausflüge in diesem Jahr: 23. Mai Carfahrt Schwarzwald mit Spargelessen / 28. August Bahn-/Schifffahrt Bodensee / 6. November Besuch beim Glasbläser und Nachtessen. Wir freuen uns auf viele Jahrgänger und laden auch Neuzuzüger freundlich ein.

Als „Besonders vorbildliche Spielstätte“ mit dem „GOLDEN JACK“ prämiert.

An der deutsch-schweizerischen Grenze sind die Casinos „Number One” ein Synonym für moderne Unterhaltung. Ausser einer Top-Einrichtung im Hollywood-Flair finden Sie bei uns immer die aktuellsten Spielgeräte aus allen Bereichen. Nur das Beste ist uns für unsere Gäste gut genug! Wir wünschen Ihnen viel Spass und einen in schönen Aufenthalt in unseren Casinos! chrhe o H am www.hochrheincasino.de


4

aus den gemeinden lingen scheint. Doch die Verfasserinnen prangern Ungleichheit, Ungerechtigkeit, Korruption, Gier und Gewalt in ihrer Gesellschaft an. «Lasst Gerechtigkeit walten» ist eine Aufforderung an uns alle, mit wachen Sinnen die Nöte der Armen und Schwachen wahrzunehmen und im Kampf für die Gerechtigkeit im Beten wie im Handeln nicht nachzulassen. Die Kinder werden in einem speziellen Kindergottesdienst Land und Menschen in Malaysia kennen lernen. Anschliessend an den Gottesdienst möchten wir Ihnen im Anbau der Kirche Köstlichkeiten aus Malaysia servieren. Es laden herzlich ein: Frauen des ökumenischen Vorbereitungsteams.

Biotop- und Höhlenbäume und ihre Bewohner

verfasser: Franco und Erika Miele-Petullo, Balmweg 3, Möhlin; Bauobjekt: Sichtschutzwand auf bestehender Mauer; Lage: Parz. 3325, Balmweg 3; Zone: W2. Bauherrschaft und Grundeigentümer: Hans Delz, Rüchihof, Möhlin; Projektverfasser: Architekturbüro Martin von Arx, Wantelweg 16, 4655 Stüsslingen; Bauobjekt: Umbau Wohnhaus und Anbau Verarbeitungsraum; Lage: Parz. 1420, Rüchihof; Zone: Landwirtschaft. Bauherrschaft und Grundeigentümer: Zuriba AG, Industriestrasse 21, Möhlin; Projektverfasser: bfb ag, Martinstrasse 16, 4622 Egerkingen; Bauobjekt: Erweiterung Tiefkühllager; Lage: Parz. 981, Industriestrasse 21; Zone: Arbeitszone II.

Bauparzellen an der Haldenstrasse Vortrag von Eveline Schürmann, Vorstandsmit- zu verkaufen Die Einwohnergemeinde Möhlin und ein privater Grundeigentümer verkaufen an der Haldenstrasse Nr. 25, 27 und 29 zwei Baulandparzellen im Umfang von insgesamt 1945 m2 in der Zone W2 (Wohnzone 2). Die Grundeigentümer haben für die Bebaubarkeit eine Machbarkeitsstudie erstellen lassen. Angebote für den Kauf der beiden Baulandparzellen sind schriftlich bis spätestens 30. April 2012 an den Gemeinderat, Postfach 128, 4313 Möhlin, zu richten. Frühlingserwachen – Für Auskünfte und die Abgabe der MachbarErlebnisnachmittag für Kinder keitsstudie (auch elektronisch erhältlich) wenDie Jugendgruppe Wendehals thematisiert an den Sie sich bitte an Gemeindeschreiber Dieter ihrem zweiten Aktionsnachmittag in diesem Vossen (Tel. 061 855 33 01 oder dieter.vosJahr das Erwachen der Natur nach dem Win- sen@moehlin.ch). Der Gemeinderat terschlaf. Geben Sie auch Ihrem Kind (9- bis 13jährig) die Chance, das Erwachen der Tiere und Baulandparzelle im Baugebiet Pflanzen am Samstagnachmittag, 24. März, Aeschemerbündten zu verkaufen aus nächster Nähe zusammen mit Gleichaltri- Die Einwohnergemeinde Möhlin verkauft am gen spielerisch mitzuerleben! Treffpunkt 13.30 Veilchenweg (Gebiet Aeschemerbündte) eine Uhr, Gemeindesaal Magden. Dauer: Bis gegen Baulandparzelle im Umfang von 629 m2 in der 17 Uhr. Anmeldung (obligatorisch) bitte bis 11. Zone W2 (Wohnzone 2) zum m2-Preis von Fr. März an N. Strebel, Tel. 079 216 82 04. 750.–. Der Zuschlag der Parzelle erfolgt per Natur- und Vogelschutzverein Rheinfelden Losentscheid unter notarieller Aufsicht. Familien aus Möhlin (für Eigenbedarf) erhalten den Vorzug. Bewerbungen für die Baulandparzelle sind schriftlich und unter Beilage eines Finanzierungsnachweises (Bank-, Versicherungs- oder Pensionskassenbestätigung) bis spätestens 30. April 2012 an den Gemeinderat, Postfach Einladung zur Projektausstellung 128, 4313 Möhlin, zu richten. neue Dreifachsporthalle Steinli Der Gemeinderat konnte aus sechs hochste- Für Auskünfte und die Abgabe eines Situahenden und interessanten Arbeiten der einge- tionsplanes (auch elektronisch erhältlich) wenladenen Architekturbüros das Siegerprojekt den Sie sich bitte an Gemeindeschreiber Dieter auswählen. Die Bevölkerung wird zur öffent- Vossen (Tel. 061 855 33 01 oder dieter.voslichen Ausstellung aller Projekte herzlich ein- sen@moehlin.ch). Der Gemeinderat glied BirdLife Aargau: Freitag, 16. März, 19.30 Uhr, im Säli des Rest. Post in Rheinfelden. Mit vielen einzigartigen Naturaufnahmen wird auf die Bedeutung von Höhlenbäumen, insbesondere für unsere gefiederten Waldbewohner, hingewiesen. Anschliessend ordentliche Generalversammlung gemäss persönlicher Einladung. Gäste und Mitglieder sind herzlich dazu eingeladen. Natur- und Vogelschutzverein Rheinfelden

Möhlin

geladen auf Samstag, 10. März, 10 bis 16 Uhr, Reformierte Kirchgemeinde Gemeindehaus Möhlin, Saal (2. OG). 2 Friitigssuppen im März Der Gemeinderat Freitag, 9. und 30. März, ab 11.30 Uhr im Kirchgemeindesaal. Am Freitag, 9. März, kocht diesBaugesuche Nachfolgende Baugesuche liegen vom 8. März mal die Ungarngruppe eine ungarische Gubis 10. April 2012 in der Abteilung Bau und Um- laschsuppe für Sie. In diesem Herbst sind wir welt Möhlin während der ordentlichen Büro- Gäste bei unserer ungarischen Partnergemeinstunden zur Einsichtnahme auf. Gegen ein de. Vom 4. bis 8. Oktober reisen wir nach RaBaugesuch kann während der Auflagefrist ckeve. Haben Sie Interesse? Gern können Sie beim Gemeinderat schriftlich Einwendung er- sich während der Friitigssuppe bei uns persönhoben werden. Die Einwendung muss vom Ein- lich oder an der Infotafel informieren. Es wäre wender selbst oder von einer von ihm bevoll- schön, wenn Sie mitkommen. Vielleicht kommächtigten Person verfasst und unterzeichnet men Sie – buchstäblich – auf den Geschmack sein. Sie hat einen Antrag und eine Begrün- beim Löffeln der Gulaschsuppe. Und am Freidung zu enthalten, d.h. es ist anzugeben, wel- tag, 30. März, kocht das Suppenteam vom chen Entscheid der Einwender anstelle der Frauenverein eine Gemüsecremesuppe. nachgesuchten Baubewilligung beantragt. An beiden Anlässen steht wie immer ein feines Weiter ist darzulegen, aus welchen Gründen Kuchenbuffet zum Kaffee oder Tee für Sie beder Einwender diesen anderen Entscheid ver- reit. Währenddessen haben die Kinder mit der Ludothek die Möglichkeit zum Spielen. langt. Bauherrschaft, Grundeigentümer und Projekt- Christkatholischer Frauenverein Morgen Donnerstag, 8 März, findet um 14 Uhr im Hotel Adler unsere Generalversammlung statt. Näheres siehe persönliche Einladung. Der Vorstand freut sich, viele Mitglieder beAuf Gesuch der Grundeigentümer Margrüssen zu dürfen. kus Hauenstein, Maurizio Di Lisa, MoniVerein Senioren für Senioren ca De Vito Di Lisa, Luc Van der Stappen, 19. Jahresmitgliederversammlung Maja Van der Stappen-Böni, Max Geschätzte Mitglieder, am Montag, 26. März, Schmid, Monika Schmid-Weltin, Hans um 14 Uhr findet die Jahresversammlung statt. Böni, Maria Paula Böni-Rast, Franck «Treffpunkt» im Saal der Werkbauten Schallen Kempfer, Bernadette Kempfer-Nuss(hinter Feuerwehr). Es sind alle freundlich einbaumer, alle Möhlin, und Fridolin Metzgeladen. Im Anschluss an die MV referiert Toger, Laufenburg, alle vertreten durch bias Ehrenbold über 80 Jahre Bata. Mit einem Markus Hauenstein, Obere FuchsrainSnack und Tranksame werden wir die Verstrasse 22, 4313 Möhlin, wird das nachsammlung abschliessen. folgende gerichtliche Verbot erlassen: Das Befahren mit Motorfahrzeugen alSchützengesellschaft ler Art und das Parkieren auf der RehFreiwillige Übung und Freundschaftsschiessen halde ist nur den Eigentümern und dimit Kappel in der GSA Röti: Samstag, 10. März, rekten Anstössern der Parzelle Nr. 639 10 bis 12 Uhr (Möglichkeit das Cupschiessen (GB Möhlin Nr. 1561) gestattet. Unbevorzuholen) • Cupschiessen GSA Röti: Samsrechtigten ist die Benutzung der Rehtag, 18. März, 13 bis 16 Uhr; Start der A- und halde mit Motorfahrzeugen aller Art B-Meisterschaft. Bitte pünktlich zur Cup-Ausrichterlich untersagt. losung erscheinen • Eröffnungsschiessen KapWiderhandlungen werden mit Busse pel (Stand Fulenbach): Samstag, 24. März, 9 bis zu Fr. 2000.– bestraft. bis 11 Uhr. Gemeinsame Abfahrt um 9 Uhr beim Rest. Adler, Möhlin. Rheinfelden, 22. Dezember 2011 Die Bezirksgerichtspräsidentin

Verbotsgesuch

Gegen dieses Verbot kann innert 30 Tagen seit dessen Bekanntmachung und Anbringung auf dem Grundstück beim Gerichtspräsidium Rheinfelden, Hermann Keller-Strasse 6, 4310 Rheinfelden, Einsprache erhoben werden. Die Einsprache bedarf keiner Begründung. Sie macht das Verbot gegenüber der einsprechenden Person unwirksam (Art. 260 ZPO). Rheinfelden, 18. Mai 2011 Gerichtspräsidium

7. März 2012 n 10 n fricktal.info Bezirksanzeiger

Wallbach

Wenn ihr an mich denkt, seid nicht traurig, sondern habt den Mut, von mir zu erzählen und zu lachen. Lasst mir meinen Platz zwischen euch, so, wie ich ihn im Leben hae.

Grüngutsammelstelle Die Grüngutsammelstelle im Areal der Kläranlage ist ab Samstag, 10. März, wieder geöffnet. Öffnungszeiten: Samstag von 15.30 bis 17 Uhr; Mittwoch von 16 bis 17 Uhr. Bei der Sammelstelle wird nur Grünmaterial in kleinen Mengen, die in Handkarren, Körben, Kisten oder Säcke gebracht werden, entgegengenommen. Für grössere Mengen Astmaterial führen wir am ersten oder zweiten Freitag pro Monat kostenlos eine Häckseltour durch. Die Daten können dem Abfallkalender entnommen werden. Wer das Häckselgut nicht im eigenen Garten verwenden will, kann es bei der Sammelstelle abgeben. Weiterhin steht für Buchspflanzen, die vom Buchsbaumzünsler befallen sind, ein separater Sammelcontainer zur Verfügung. Um die Ausbreitung und den Befall noch gesunder Pflanzen zu verhindern, dürfen mit Raupen befallene Buchspflanzen nicht kompostiert werden. Abgeschnittene Pflanzenteile, abgesammelte Gespinste oder Raupen sind entweder in einem gut verschlossenen Kehrichtsack der Kehrichtentsorgung mitzugeben oder im separaten Sammelcontainer zu entsorgen. Dieser Container wird der Kehrichtverbrennung und nicht der Kompostierung zugeführt. Die Aufsicht bei der Grüngutsammelstelle üben wiederum Rolf Kaufmann und Daniel Kohler aus. Neu zum Team stösst Roland Sacher, Gärtnerstrasse 12. Den Abfallkalender 2012 finden Sie im Übrigen auch auf der Homepage: www.wallbach.ch/behörden/umwelt/ abfall. Der Gemeinderat

Hundemarken Am 27. November 2011 wurde von der Bevölkerung das revidierte Hundegesetz angenommen. Die Bestimmungen der Verordnung werden nun dem Regierungsrat unterbreitet. Die Inkraftsetzung des Hundegesetzes und die dazugehörige Hundeverordnung werden dann am 1. Mai 2012 erfolgen. Wird der Regierungsrat der Ausführungsverordnung zustimmen, fällt der Kauf der jährlichen Hundemarke am Schalter der Gemeindeverwaltung weg. Die Identifikation der Hunde erfolgt in Zukunft ausschliesslich über die Mikrochipnummer, die in der ANIS-Datenbank (Animal Identity Service AG) hinterlegt ist. Die Hundesteuer wird weiterhin von den Gemeinden eingefordert, dies wird neu mittels Rechnung und Einzahlungsschein erfolgen. Bis zur definitiven Einführung des neuen Hundegesetzes am 1. Mai 2012 muss keine Hundekontrollmarke für das 2012 am Schalter der Gemeinde bezogen werden. Eine ausführliche Information an die Hundehalterinnen und Hundehalter erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt. Der Gemeinderat

Traurig, aber mit vielen schönen Erinnerungen nehmen wir Abschied von meinem lieben Mann, unserem lieben Vater, Grossvater, Schwiegervater, Schwager, Onkel und Gö

Isidor Wunderlin-John 9. März 1936 bis 28. Februar 2012

Nach geduldig ertragener schwerer Krankheit wurde er, im Beisein seiner Familie, von seinem Leiden erlöst. Dankbar sind wir für die Zeit, die wir mit ihm verbringen duren. Wir vermissen ihn sehr. Paula Wunderlin-John René Wunderlin und Iris Schenker mit Sandra Wunderlin Silvia und Heinz Güntert-Wunderlin mit Sven Marcel Wunderlin Eveline und Javier Tur-Wunderlin Verwandte und Freunde Die Trauerfeier findet sta am Freitag, 9. März 2012, um 14.00 Uhr in der röm.-kath. Kirche Wallbach. Die Urnenbeisetzung erfolgt im engsten Familien- und Freundeskreis. Sterbegebet: Donnerstag, 8. März 2012, um 19.00 Uhr in der röm.-kath. Kirche Wallbach. Dreissigster: Sonntag, 1. April 2012, um 10.00 Uhr in der röm.-kath. Kirche Wallbach. Traueradresse: Paula Wunderlin-John, Kiesligweg 9, 4323 Wallbach

TODESANZEIGE In stiller Trauer und Anteilnahme nehmen wir Abschied von unserem ehemaligen Gemeindeangestellten

Isidor Wunderlin-John 1936 – 2012

Einschreibung Kindergarten Am Montag, 19. März, findet um 20 Uhr im Kindergarten an der Bodenmattstrasse 21 eine Orientierungs- und Einschreibungsveranstaltung statt. Eingeladen sind alle Eltern von Kindern, welche in der Zeit vom 1. Mai 2007 bis 30. April 2008 geboren wurden, oder von älteren Kindern, die den Kindergarten noch nicht besucht haben. An diesem Abend werden die Ziele und Aufgaben der Kindergartenarbeit vorgestellt. Weiter orientieren wir über Besonderheiten im nächsten Schuljahr und stellen den Stundenplan vor. Anschliessend findet die Einschreibung statt. Wer an diesem Abend nicht teilnehmen kann, sein Kind aber für den Kindergarten anmelden möchte, kann ab sofort ein Anmeldeformular beim Schulsekretariat beziehen: wallbach. schulsekretariat@schulen.ag.ch oder Tel. 061 865 90 11.

AEW: Frühjahrs-Stromzähler-Ablesung Ab zweiter Woche im März werden in Wallbach wieder die Stromzähler abgelesen. Ich bitte die Hauseigentümer, die Zähler zugänglich zu halten. Bei Wohnungswechsel: Tel. 061 861 01 32. Besten Dank! Barbara Zumsteg

Feuerwehr Unteres Fischingertal

Isidor Wunderlin war vom 1. April 1970 bis zur Pensionierung am 31. März 2001 der erste vollamtliche Gemeindewerksangestellte. Während 31 Dienstjahren sorgte er pflichtbewusst und zuverlässig für den Strassen- und Feldwegunterhalt, besorgte den Winterdienst, kümmerte sich um die öffentlichen Anlagen und Plätze, um die Friedhofanlage und versah den Weibeldienst. Wir werden Isidor Wunderlin und seine Verdienste zu Gunsten der Öffentlichkeit in dankbarer Erinnerung behalten und ihm ein ehrendes Andenken bewahren. Zum schmerzlichen Verlust sprechen wir der Ehegattin und der Trauerfamilie im Namen des Gemeinderats und des Gemeindepersonals unser herzlichstes Beileid aus. Der Trauerfamilie wünschen wir Kraft und Trost in dieser schweren Zeit der Trauer. Gemeinderat Wallbach Abdankungsgottesdienst: Freitag, 9. März 2012, 14.00 Uhr, in der röm.-kath. Kirche. Die Urnenbeisetzung findet im engsten Familienkreis statt.

Familienforum Wallbach

Gesamtübung: Besammlung am 12. März um Kinderflohmarkt mit Bastelecke 19.30 Uhr vor dem FW-Magazin Wallbach. Am Samstag, 10. März, von 14 bis 17 Uhr haSchul- und Dorfbibliothek ben Kinder die Möglichkeit, ihre Spielsachen zu Am 8. März werden wir wieder viele Bücher verkaufen oder zu tauschen. Ihr müsst einfach austauschen. Kommen Sie vorbei und stöbern eine Decke mitbringen. Wer will, kann in der Sie in unserem aufgefrischten Bestand! Unsere Bastelecke neue Dinge basteln. Öffnungszeiten: Dienstag von 15.30 bis 17.30 Uhr, Mittwoch von 18 bis 19.30 Uhr und Sams- Pfadi Erdmändli tag von 10 bis 12 Uhr. Wir freuen uns auf Ihren Am Samstag, 10. März, treffen sich alle Erststüfler zu einer separaten Übung! Weiter Besuch. Das Bibliotheksteam geht’s auf unserer Amerikareise ... Las Vegas Pontonierfahrverein ruft! Antreten: 14 Uhr, Abtreten: 17 Uhr. Mitzunehmen braucht ihr bloss ein Zvieri und warPreisjassen Sportschützen Generalversammlung: Donnerstag, 8. März, Wir führen am Freitag, 9. März, wiederum un- me Kleidung, auch für draussen. Im Falle einer um 18.30 Uhr im Rest. Adler, Möhlin. Für Ak- ser Preisjassen durch. Alle Jassfreunde sind Verhinderung bitten wir euch, euch rechtzeitig tivmitglieder obligatorisch, Passivmitglieder herzlich dazu eingeladen. Das Einschreiben bei Anita Lachat, v/o Silence (anita.lachat@ findet um 19 Uhr statt, Jassbeginn 19.30 Uhr. bluewin.ch), abzumelden! sind herzlich willkommen. www.pfadiwallbach.ch

Pistolenschützen

Natur- und Vogelschutzverein

Stichbestellung für das Fricktaler Kantonalschützenfest: Wir treffen uns am 14. März um 19 Uhr im Lupikeller und hoffen auf eine rege Beteiligung. Cupschiessen: Sonntag, 18. März, von 13.30 bis 16.30 Uhr in der GSA Röti. Bitte um pünktliches Erscheinen wegen der Auslosung!

Arbeitseinsatz Zu unserem Arbeitstag treffen wir uns am Samstag, 10. März, um 9 Uhr beim Parkplatz Buehnacker. Wir werden im Wolftürli diverse Pflegemassnahmen vornehmen. Für Verpflegung ist wie immer gesorgt. Auf viele Arbeitswillige freut sich der Vorstand.

Ökumenischer Weltgebetstag 2012 aus Malaysia Lasst Gerechtigkeit walten. Mit dieser Bitte führen uns die Frauen aus Malaysia in den Weltgebetstags-Gottesdienst ein. Der Weltgebetstag ist eine weltweite ökumenische Bewegung. Für 2012 haben Frauen aus Malaysia die

Liturgie ausgearbeitet, die biblischen Texte gesucht und interpretiert. Die Feier zum Weltgebetstag findet statt am Freitag, 9. März, um 19 Uhr im Pfarrsaal der röm.-kath. Kirche in Wallbach.

Teilete am 11. März Wie jedes Jahr in der Fastenzeit laden die Landeskirchen in Wallbach wieder zu einem gemeinsamen Familiengottesdienst ein. Dieser findet am Sonntag, 11. März, um 11 Uhr in der röm.-kath. Kirche statt. Im Anschluss an den Gottesdienst sind alle herzlich zur Teilete im Pfarrsaal eingeladen. Offeriert werden Fleischkäse, Käse, Wallbacher Bauernbrot und verschiedene Getränke. Für die Kinder steht gegen die Langeweile eine Spielecke bereit. Das Motto des Gottesdienstes lautet entsprechend der diesjährigen ökumenischen Kampagne «Mehr Gleichberechtigung heisst weniger Hunger». 70 Prozent der Hungernden weltweit sind Frauen. Die ökumenische Kampagne 2012 macht den Zusammenhang zwischen Hunger und dem Verhältnis der Geschlechter sichtbar. Sie zeigt, wie der Hunger durch mehr Gerechtigkeit und nachhaltiges Wirtschaften verringert werden kann.


5

fricktal.info n 10 n 7. März 2012 Bezirksanzeiger

Jugendtreffpunkt Waikiki Siehe unter Mumpf.

Musikschule Region Stein Instrumentenvorstellung Siehe unter Stein.

Ökumenischer Suppentag in Stein Siehe unter Stein.

Mumpf Baugesuch Bauherrschaft und Grundeigentümer: Elisabeth und Gerhard Schlienger, Hauptstrasse 42, Mumpf; Projektverfasser: Architekturbüro Felix Hurt, Hauptstrasse 30, Mumpf; Bauobjekt: Parz. 20, Hauptstrasse 42; Bauvorhaben: Anpassungen und Renovation des bestehenden Schopfes. Das Baugesuch liegt vom 8. März bis 6. April 2012 öffentlich auf und kann während der ordentlichen Schalteröffnungszeiten der Gemeindekanzlei dort eingesehen werden. Einwendungen gegen das Baugesuch sind während der Auflagefrist schriftlich an den Gemeinderat, 4322 Mumpf, zu richten. Eine allfällige Einwendung ist zu begründen und hat einen Antrag zu enthalten. Der Gemeinderat

Mitarbeit in den Facharbeitsgruppen «Zukunft Gemeinden Mittleres Fricktal» Zur Mitarbeit in den Facharbeitsgruppen für das Projekt «Zukunft Gemeinden Mittleres Fricktal» haben sich folgende Personen zur Verfügung gestellt: 1. Behörden, Gemeindeverwaltung, Archivwesen, Personelles, Informatik, Betreibungsamt: Reto Hofer (Gemeindeschreiber) und Beatrice Meier (Gemeinderätin). 2. Finanzen und Steuern: Raphael Erni (Leiter Finanzen) und Bruno Hurt. 3. Schule: Stefan Güntert (Gemeinderat) und Karl Güntert. 4. Raumentwicklung, Landund Forstwirtschaft, Ortsbürgergemeinden: Felix Hurt. 5. Sicherheit, Polizei, Feuerwehr, Zivilschutz, Militär, RFO, Schiesswesen, öffentlicher Verkehr: Urs Müller und Marcel Kalt. 6. Energie- und Wasserversorgung, Abwasserbeseitigung, Entsorgung, Friedhof: Martin Käser (Gemeinderat) und Michael Berger. 7. Soziales, Gesundheit, Alter, Jugend, Familie, Kultur, Vereine: Ruth Wunderlin und Irene Meier. 8. Hoch- und Tiefbau, Liegenschaften, Werkhof: Guido Wyss (Vizeammann) und Andreas Güntert-Küng. Die Gruppe 4 (Raumentwicklung) konnte leider noch nicht vollständig besetzt werden. Interessenten können sich gerne beim Gemeinderat melden. Der Gemeinderat

frei halten. Vielen Dank für Ihre Bemühungen. Rössli zum Mittagessen. Die Teilnehmer am Bei Fragen: Tel. 076 328 24 46 oder E-Mail letzten Mittagstisch sind angemeldet. Bitte grenzweg7@gmx.ch. P. Ziegler An- oder Abmeldungen bis Dienstagabend, 13. März, an Tel. 062 873 34 08. Neue Gäste sind Feuerwehr Unteres Fischingertal immer willkommen. Auf viele Teilnehmer freuGesamtübung: Besammlung am 12. März um en sich: Elsbeth Gürtler und Fam. Soldati, Rest. 19.30 Uhr vor dem FW-Magazin Wallbach. Rössli.

Bootsclub Mumpf Am Freitag, 9. März, findet um 19.30 Uhr im Restaurant Anker die 7. Generalversammlung des Bootsclub Mumpf statt. Der Vorstand freut sich über eine grosse Beteiligung der Aktivmitglieder. Entschuldigungen nehmen Präsident Peter Jegge oder Aktuar Valentin Güntert entgegen.

Jugendtreffpunkt Waikiki (Pavillon beim Primarschulhaus Kapf, Mumpf) Kontaktadresse: www.jugendtreff-mumpf.ch oder Tel. 079 795 50 93. Am Freitag, 9. März, öffnet der Jugendtreff Waikiki nach den zweiwöchigen Sportferien wie gewohnt von 19 bis 23 Uhr seine Türen. Cooler Sound und gemütliche Lounge-Atmosphäre erwarten dich. Wir freuen uns auf dich. Das Begleiter- und Jugendraumteam Nicht vergessen: Am Dienstag, 13. März, ab 20 Uhr findet die ordentliche Generalversammlung des Vereins Jugendtreff Waikiki statt. Alle Vereinsmitglieder sind herzlich eingeladen. Der Vorstand freut sich auf ein zahlreiches Erscheinen!

Rotsandgrube in der Bachtale Auf dem Weg zu einem Dorfmuseum haben wir sehr viele positive Reaktionen und auch Ausstellungsgaben erhalten. Nun steht der Endspurt an mit der Bebilderung und Beschreibung. Aus der Zeit der Rotsandgrube gibt es leider bis jetzt weder Filme noch Fotos. Die Ausbeutung dieser Grube geht auf das Jahr 1908 zurück, veranlasst durch Oberst Waldmeyer, dem damaligen «Sonnen»-Wirt. Der rote Sand fand Verwendung als Tennisplatzbelag, als Formsand für Giessereien und 1953 zur Herstellung von Backsteinen. Wer Fotografien besitzt von der Arbeit in der Grube, vom Transport mit den Schnappkarren und anderem, möge sich doch bitte melden unter Tel. 062 873 22 02! Wir benötigen Ihre Bilder lediglich dazu, Aufnahmen davon herzustellen. Wir sind gespannt auf die Reaktionen! Vorbereitungsgruppe Dorfmuseum Mumpf

Ratgeber Finanz

_______________________________________________________

Lukas Rüetschi eidg. dipl. Vermögensverwalter Hauptstrasse 43, 5070 Frick www.ruetschi-ag.ch

Weltgebetstag Den Weltgebetstag zur Liturgie «Lasst Gerechtigkeit walten» feiern wir am Freitag um 19 Uhr in der röm.-kath. Kirche. Anschliessend sind Sie zu Kaffee und Kuchen in der Unterkirche eingeladen.

Mittagstisch Am Dienstag, 13. März, kocht der Mittagstisch folgendes Menü: Spätzleauflauf, Salat und Dessert. Wir werden wieder mal von unserer Grossmutter-Kochgruppe bekocht und verwöhnt! Anmeldungen auf das Miti-Telefon 078 857 98 58 bis Montagmorgen, 8.30 Uhr. «En Guete» wünscht das Miti-Team

Jugendtreffpunkt Waikiki Siehe unter Mumpf.

Schul- und Dorfbibliothek Wallbach Siehe unter Wallbach.

Musikschule Region Stein Instrumentenvorstellung Siehe unter Stein.

Ökumenischer Suppentag in Stein Siehe unter Stein.

Schupfart Abstimmungen und Wahlen vom 11. März

Am 11. März wird über 5 eidgenössische und 4 kantonale Vorlagen abgestimmt sowie ein Mitglied des Bezirksschulrates Rheinfelden gewählt. Die Urne ist am Sonntag, 11. März, von 9.30 bis 10 Uhr geöffnet. Ehegatten und partnerschaftlich Eingetragene dürfen einander unter Vorlage des unterzeichneten Stimmrechtsausweises an der Urne vertreten. Die briefliche Stimmabgabe kann portofrei über die Post oder durch Einwurf in den BriefStricknachmittag kasten beim Schul-/Gemeindehaus vorgenomAm Montag, 12. März, findet im Pfarrhaus wie- men werden. Wichtig ist, dass die brieflich der der Stricknachmittag statt. Wir freuen uns Stimmenden auf dem Stimmrechtsausweis auf viele fleissige Strickerinnen. persönlich unterschreiben, die Stimm-/WahlDie Frauengemeinschaft zettel im amtlichen Stimmzettelcouvert verSchul- und Dorfbibliothek Wallbach packt sind, der Ausweis und das Stimmzettelcouvert ins Zustellcouvert zurückgelegt werSiehe unter Wallbach. den und das verschlossene Zustellcouvert bis Familienforum Wallbach spätestens am Wahlsonntag um 10 Uhr in den Kinderflohmarkt mit Bastelecke Briefkasten des Schul-/Gemeindehauses einSiehe unter Wallbach. geworfen wird. Gerne hoffen wir auf eine rege Grünmaterialsammelstelle Wahlbeteiligung. Das Wahlbüro Die Grünmaterialannahmestelle an der alten Pfadi Erdmändli, Wallbach Obermumpferstrasse ist ab Samstag, 17. März, Siehe unter Wallbach. Abwasserleitung Schupfart – Oberbis auf weiteres wieder jeden Samstag von 15 mumpf: Tag der offenen Baustelle Musikschule Region Stein bis 16 Uhr geöffnet. Um geordnete Annahme Die Arbeiten am Bau des Abwasserkanals von und um geordnetes Kompostieren zu gewähr- Instrumentenvorstellung Schupfart nach Obermumpf schreiten planleisten, bitten wir um Einhaltung dieser Zeiten. Siehe unter Stein. mässig voran. Gerne möchten wir der BevölkeDas Grünmaterial wird wie bisher in Mulden Ökumenischer Suppentag in Stein rung einen Einblick in die Bauarbeiten ermöggesammelt. Es wird folgendes Grüngut ange- Siehe unter Stein. lichen. Dazu führen wir einen «Tag der offenen nommen: Mulde 1: Schnittgut (Gras), Blätter Baustelle» durch. Dieser findet am Freitag, 16. und Küchenabfälle; Mulde 2: Häckselgut. AnMärz, ab 15 Uhr, unterhalb der Kläranlage deres Material wie Katzenstreu, PflanzengraSchupfart statt. Sie sind herzlich eingeladen, nulat, Tongut usw. werden nicht angenommen beim Einbau der letzten Schächte und der letzund sind über den Hauskehricht zu entsorgen. ten Meter Gussrohre dabei zu sein. Auf dem Der Gemeinderat Areal der Kläranlage wird von der KSL Ingenieurbüro AG und der ERNE AG ein kleiner ImSammlung Wahlen: Urnenöffnungszeit biss offeriert. Wir freuen uns, Ihnen das JahrAlteisen und Elektrogeräte Das Wahlbüro im Gemeindehaus Obermumpf Am Freitag, 23. März, von 13 bis 17 Uhr, sowie ist wie folgt geöffnet: Sonntag, 11. März, von hundertbauwerk im Felde vorzustellen. am Samstag, 24. März, von 8 bis 11.30 Uhr, 09.00 bis 09.30 Uhr. Bezüglich der stellvertre- Gemeinderat und Bauleitung findet eine kontrollierte Altmetallsammlung tenden und/oder brieflichen Stimmabgabe bit- Arbeitsjubiläum statt. Es steht während dieser Zeit auf dem ten wir Sie, die Weisung auf der Rückseite des Susi Siegrist feierte am 1. März 2012 ihr 10-jähAreal des Mehrzweckgebäudes Burgmatt ein Stimmrechtsausweises zu beachten. Gleichzei- riges Arbeitsjubiläum auf der GemeindeverContainer bereit. tig weisen wir darauf hin, dass es immer wie- waltung Schupfart. Die Jubilarin hat im Jahre Gleichzeitig findet beim Mehrzweckgebäude der ungültige briefliche Stimmabgaben gibt. 2002 ihre Teilzeittätigkeit im Gemeindehaus eine Sammlung von Elektrogeräten statt. Da- Wir machen Sie daher darauf aufmerksam, mit allgemeinen Kanzleiarbeiten begonnen bei können sämtliche Arten von Elektrogerä- dass man bei brieflichen Stimmabgaben auf und später die Leitung der Einwohnerkontrolle ten abgegeben werden. Der Gemeinderat der Vorderseite des Stimmrechtsausweises sowie die Gemeindeschreiber- und Zivilstandsunterschreiben, nur die Stimm-/Wahlzettel in beamte-Stellvertreterfunktion übernommen. Kindergarten-Einschreibung Alle Eltern mit ihren zwischen dem 1. Mai 2007 das amtliche Stimmzettelcouvert und dieses Per 1.1.2011, nach der Pensionierung des Zenund dem 30. April 2008 geborenen Kindern zusammen mit dem Stimmrechtsausweis in tralverwalters, kam zusätzlich die Leitung für sind zur Einschreibung im Kindergarten einge- das Zustell- und Antwortcouvert legen muss. die Abteilung Finanzen dazu. Ihr umfassendes laden. Die Kindergärtnerinnen Frau Müller und Bei Fehlen der Unterschrift oder wenn der Fachwissen und das grosse Pflichtbewusstsein Frau Fragueiro erwarten Sie am Mittwoch, 14. Stimmrechtsausweis im Stimmzettelcouvert werden von der Bevölkerung sehr geschätzt. März, von 17.30 bis 18.30 Uhr im Kindergarten, liegt, muss die briefliche Stimmabgabe als un- Gemeinderat und Personal danken Frau Sieggültig erklärt werden. Helfen auch Sie der Ge- rist für ihr starkes Engagement zum Wohle der Graubühlweg 10, in Mumpf. Sollten Sie zu diesem Zeitpunkt verhindert meinde Porto zu sparen, indem Sie Ihr Couvert Gemeinde Schupfart, insbesondere auch im sein, können Sie Ihr Kind telefonisch unter der im Gemeindehausbriefkasten einwerfen (am letzten Jahr, recht herzlich und wünschen ihr Nummer Tel. 062 873 08 31 bei Frau Müller Abstimmungssonntag bis spätestens 09.00 für die Zukunft weiterhin viel Erfolg und Befriedigung bei ihrer Arbeit. oder 062 873 4173 bei Frau Fragueiro anmel- Uhr). Herzlichen Dank! Das Wahlbüro den. Die Schulleitung Baubewilligung Grabräumung Folgende Baubewilligung wurde erteilt: BauNach Ablauf der gesetzlichen Ruhezeit wird im Stromablesung Frühling 2012 herrschaft: Erbengemeinschaft Johann Frühsommer auf unserem Friedhof die GrabreiAls Ortsvertreter von AEW-Energie, Aarau, Schlienger, vertreten durch Werner Schlienger, he der Erdbestattungen im Jahre 1981/82 aufwerde ich am 9. März mit der halbjährlichen Obermumpf; Bauobjekt: Bau eines Abstellplat- gehoben. Soweit die Angehörigen bekannt Stromablesung beginnen. Bitte die Zugänge zu zes; Ortslage: Parz. 134 (AGV 4), Winkel 1, sind oder ermittelt werden können, werden sie den Stromzählern frei halten. Für Ihr VerständObermumpf. Der Gemeinderat im Sinne von § 22 des Friedhof- und Bestatnis und Ihre Bemühungen danke ich im Voraus. tungsreglements Schupfart über die AufheBei Fragen bezüglich AEW-Energie und Muta- Stromzähler-Ablesung tionen bin ich über E-Mail grenzweg7@ Ab 9. März bin ich wieder unterwegs, um die bung der Gräber schriftlich informiert und aufgmx.net und Tel. 076 328 24 46 erreichbar. Stromzähler abzulesen. Ich bitte Sie, die Zu- gefordert, die Grabmäler und Pflanzen auf dem P. Ziegler gänge zu den Zählerkästen freizuhalten. Be- Grab ihres Angehörigen bis zum 31. Mai 2012 zu entfernen. Die Gemeinde stellt eine Mulde sten Dank. Claudia Mehr Wasseruhrenablesung Frühling 2012 zur Verfügung, in welche auf Wunsch gegen ein Entgelt entsorgt werden kann. Die AbräuAls Gemeindevertreter werde ich am 9. März Pro-Senectute-Mittagstisch mit der jährlichen Wasseruhrenablesung be- Die Seniorinnen und Senioren treffen sich am mung kann auch gegen Entgelt direkt der Geginnen. Bitte die Zugänge zu den Wasseruhren Mittwoch, 14. März, um 12 Uhr im Restaurant meinde übertragen werden; Anmeldungen

Obermumpf

aus den gemeinden

Edelmetallveranstaltung: Die wichtigsten Erkenntnisse Letzte Woche fand im «Rebstock» in Frick die öffentliche Veranstaltung «Edelmetall aus Anleger- und Sammlersicht» statt. Hier meine Erkenntnisse, welche ich Ihnen gerne weitergebe: 1. Metalle, vor allem Gold- und Silber, sind seit sehr langer Zeit ein Zahlungsmittel. 2. Die Bedeutung ging mit der Aufhebung des Goldstandards in den 70er-Jahren zurück. Gleichzeitig stiegen die Kursschwankungen danach aber auch stark an. Starke Boom- aber auch lange Baissephasen lösten sich ab. 3. Edelmetalle haben in den letzten Jahren massiv zugelegt, dies wahrscheinlich auch wegen der aus unserer Sicht masslosen Ausweitungen der Geldmengen in den USA und in Europa. 4. Im Vergleich mit Aktien erscheinen die Edelmetalle auf lange Sicht aber im Moment eher teuer. 5. Als Anlageform eignen sich vor allem gängige Münzen wie Vreneli, Krügerrand, Maple Leaf usw., welche weltweit anerkannt sind und auch mit kleinen Agios oder Margen gehandelt werden. Kleinbarren sind oftmals etwas schwierig zum Verkaufen, da gewisse Banken fremde Barren nicht annehmen. Diese Münzen können über Händler und teilweise über Banken gekauft werden (viele Banken sind aber an diesem Geschäft nicht mehr ernsthaft interessiert). 6. Immer die Preise verschiedener Anbieter (Banken und Münzenhändler) vergleichen. Die Preisunterschiede können gross sein.

7. Altgoldkäufer in Restaurants müssen nicht zwingend unseriös sein. Eine gesunde Vorsicht lohnt sich aber sicher. Was ist der offerierte Preis pro Gramm? Stimmt die Waage? Was bekomme ich am Schluss ausbezahlt? Der erfahrene Händler Patrick Huber berichtete, dass viele Leute den Wert ihres Altgoldes oder ihrer Edelmetallmünzen komplett unterschätzen und so auch kein schlechtes Gefühl haben, wenn sie ihr Gold oder ihre Münzen viel zu billig verkaufen. 8. Verschiedene Jahrgänge und verschiedene Auflagen können bei Münzen relativ grosse Preisunterschiede ausmachen. 95 % der Münzen sind aber in grossen Mengen vorhanden und haben deshalb «nur» den Edelmetallwert und keinen Sammlerwert. Haben Sie selber noch Altgold oder Edelmetallmünzen, welche Sie zu verkaufen oder zu beurteilen beabsichtigen? Gerne stelle ich unverbindlich den Kontakt zu unserem Spezialisten her.

Probleme bei der Steuererklärung mit Wertschriften oder modifizierter Differenzbesteuerung? Füllen Sie Ihre Steuererklärung selber aus und/oder haben Sie Probleme und Fragen betreffend der Eingabe von Wertschriften/Steuerverzeichnissen oder haben Sie auf dem Steuerauszug grössere Beträge unter der Rubrik «modifizierte Differenzbesteuerung»? Mein Kollege Christoph Zehnder schaut sich Ihr Problem gerne an und hilft sehr kostengünstig weiter (062 871 93 57 od. christoph.zehnder@ruetschi-ag.ch).

Haben Sie Fragen oder Probleme? Bitte nehmen Sie Kontakt auf unter Tel. 062 8716696 oder lukas.ruetschi@ruetschi-ag.ch. Schriftliche Fragen an Lukas Rüetschi c/o Rüetschi Zehnder AG, eidg. dipl. Vermögensverwalter, Hauptstr.43, 5070 Frick. Fragen werden selbstverständlich diskret behandelt.

nimmt die Gemeindekanzlei (Tel. 062 871 14 44) bis zum 15. Mai 2012 entgegen. Über nach dem genannten Zeitpunkt nicht abgeholte Grabsteine und Pflanzen verfügt die Gemeinde, ohne dass daraus ein Entschädigungsanspruch für die Angehörigen entsteht. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Andreas Buchser (079 648 29 64) oder die Gemeindekanzlei.

Pro-Senectute-Mittagstisch Wir treffen uns am 14. März um 11.45 Uhr zum gemeinsamen Mittagessen im Rest. Airpick. Neue Gäste sind stets willkommen. An- und abmelden bis 12. März unter Tel. 062 87129 47 oder 062 87127 64.

Kinder- und Familiengottesdienst

Regelung der Geldspiele zugunsten gemeinnütziger Zwecke • Bundesgesetz über die Buchpreisbindung. Kanton: • Verfassungsänderung «Vorhaben zur Stärkung der Volksschulen» • Änderung des Schulgesetzes «Vorhaben zur Stärkung der Volksschulen» • Verfassungsänderung «Justizreform» • Verfassungsänderung «Kindes- und Erwachsenenschutzrecht». Bezirk: Ersatzwahl eines Mitglieds des Schulrats des Bezirks Rheinfelden. Die Abstimmungsurnen sind wie üblich in der Gemeindekanzlei aufgestellt. Eine persönliche Stimmabgabe ist am Sonntag, 11. März, von 09.00 bis 09.45 Uhr möglich. Vergessen Sie auf keinen Fall, Ihren Stimmrechtsausweis zu unterschreiben, falls Sie brieflich abstimmen oder sich an der Urne vertreten lassen (ohne Unterschrift ist Ihre Stimmabgabe ungültig!). Die genauen Vorschriften sind auf dem Couvert nachzulesen. Mit einem Einwurf Ihres Stimmrechtsausweises in den Briefkasten der Gemeindekanzlei anstelle einer Postaufgabe helfen Sie mit, Portokosten zu sparen. Vielen Dank!

Am kommenden Samstag, 10. März, findet um 18 Uhr ein Kinder- und Familiengottesdienst zum Thema «Durch andere Brillen sehen» statt. Zu dieser Feier sind alle Kinder vom Kindergarten bis zur 3. Klasse herzlich eingeladen. Wir treffen uns vor der Kirche. Nach einem gemeinsamen Einstieg feiert die Kigo-Gruppe im Pfarreisaal weiter. Auf eine aufgestellte Kinderschar freut sich das KindergottesdienstTeam. Baugesuch Folgendes Baugesuch mit den Plänen liegt bis Jugendtreffpunkt Waikiki 9. April 2012 während der Schalterstunden auf Siehe unter Mumpf. der Gemeindekanzlei zur Einsichtnahme auf: Schul- und Dorfbibliothek Wallbach Bauherr und Grundeigentümer: Schlienger Martin, Oberwinkel 1, Wegenstetten; ProjektSiehe unter Wallbach. verfasser: Walter Brogle, Bauführer BSA, Musikschule Region Stein Hauptstrasse 32, Wegenstetten; Projekt: RemiInstrumentenvorstellung seanbau an bestehende Scheune/Stall auf ParSiehe unter Stein. zelle 472, Einisholde. Begründete Einsprachen sind während der Auflagefrist schriftlich an den Gemeinderat zu richten.

Wegenstetten

Abstimmungswochenende Am 11. März 2012 finden folgende Abstimmungen und Wahlen statt: Bund: • Volksinitiative «Schluss mit uferlosem Bau von Zweitwohnungen» • Volksinitiative «Für ein steuerlich begünstigtes Bausparen zum Erwerb von selbst genutztem Wohneigentum und zur Finanzierung von baulichen Energiespar- und Umweltschutzmassnahmen (Bauspar-Initiative) • Volksinitiative «6 Wochen Ferien für alle • Bundesbeschluss über die

Baubewilligungen Der Gemeinderat hat folgende Baubewilligungen erteilt: Hürbin Kurt, Weidstrasse 12, Wegenstetten, für einen Wohnungseinbau im Gebäude Weidstrasse 16, Parzelle 358 • Wendelspiess Felix und Einwohnergemeinde Wegenstetten für den Belagsausbau Mergelabschnitt Zufahrt und Vorplatz Rüti, Parzellen 535 und 536. Der Gemeinderat hat im Rahmen einer Bauanzeige folgende Bewilligung erteilt: Zeltner Bruno, Wallhäusern 12, Wegenstetten, für eine Sitzplatzüberdachung auf der Parzelle 439, Wallhäusern.


6

aus den gemeinden Medizinischer Notfalldienst

_______________

Unteres Fricktal

Regionalspital Tel. 061 835 66 66

Krankenauto (Notfall) Tel. 144 Ärzte (wenn Hausarzt nicht erreichbar) Tel. 061 261 15 15 Zahnärzte (wenn Hausarzt nicht erreichb.) Tel. 0848 261 261

Apotheken Tel. 0800 300 001

Tierarzt Kleintierklinik Am Sonnenberg, Möhlin und Kleintierpraxis Laufenburg Dr. med. vet. FVH Markus Müller Fachtierarzt für Kleintiere Tel. 061 85110 25 Gross- und Kleintierpraxis H.R. und M. Felber-Kern Salinenstr. 30, 4310 Rheinfelden Notfalldienst rund um die Uhr Grosstiere: Tel. 061 831 37 07 Kleintiere: Tel. 061 831 16 01

Fortsetzung Gemeinde Wegenstetten

Bezirksanzeiger

Verbilligung der Krankenkassenprämien 2013

Kanalisationsunterhalt Möhlintal 2012

Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde Hellikon, die in bescheidenen wirtschaftlichen Verhältnissen leben, können die Prämienverbilligung für die obligatorische Krankenpflegeversicherung für das Jahr 2013 anmelden. Formulare und Merkblätter können auf der Gemeindekanzlei bezogen werden. Die Antragsformulare müssen bis spätestens 31. Mai 2012 eingereicht werden. Später eingereichte Anträge können nicht mehr berücksichtigt werden. Dem unterschriebenen Antragsformular ist für jede versicherte Person eine Kopie des Krankenversicherungsausweises für das Jahr 2012 sowie die letzte definitive Steuerveranlagung beizulegen. Bezüger von Ergänzungsleistungen zur AHV und IV müssen keinen Antrag stellen. Auskünfte erteilt die Gemeindekanzlei, Tel. 061 871 01 61.

Ab Montag, 12. März, beginnen die Spülarbeiten 2012 an den Kanalisationen im Möhlintal. Zuerst werden sämtliche öffentlichen Kanalisationen in Zuzgen während zwei Wochen gereinigt. Im Anschluss beginnen die Spülarbeiten am Sammelkanal in Wegenstetten bis nach Möhlin. Für die Spülarbeiten in Zuzgen wird mit einer Dauer von zirka einer Woche gerechnet. Im Bereich des Spülfahrzeuges kann es zu leichten Verkehrsbehinderungen kommen. Wir bitten Sie um Beachtung der Signalisation und danken Ihnen für Ihr Verständnis. Abteilung Bau und Umwelt Möhlin

Feuerwehr Wabrig Zug 2: Donnerstag, 8. März, 20 Uhr, FW-Magazin Hellikon. Wer aktiven Dienst zu leisten hat und sich diesem ohne genügende Entschuldigung entzieht, wird vom Gemeinderat auf Antrag der Feuerwehrkommission gebüsst (§ 14 Abs. 1 FwG). Absenzen sind frühzeitig, spätestens aber bis 24 Stunden nach dem betreffenden Anlass, via Lodur zu entschuldigen. Bei Problemen mit der Übungsabmeldung ist der Fourier zu kontaktieren. Im Brandfall: Tel. 118!

Mittagstisch

Unser Mittagstisch findet am Mittwoch, 14. März, im Rest. Rössli statt. Neuanmeldungen Zug 2: Donnerstag, 8. März, 20 Uhr, FW-Ma- sowie Abmeldungen bitte direkt im Rest. Rössli, Tel. 061 87104 02. Neue Gäste sind jederzeit gazin Hellikon. Wer aktiven Dienst zu leisten hat und sich die- herzlich willkommen. sem ohne genügende Entschuldigung ent- Naturschutzverein zieht, wird vom Gemeinderat auf Antrag der Zum Auftakt unserer Generalversammlung am Feuerwehrkommission gebüsst (§ 14 Abs. 1 Freitag, 9. März, zeigt Kurt Mohler aus Lausen FwG). Absenzen sind frühzeitig, spätestens seinen neuesten Film: Frühling auf Lesbos. Zu aber bis 24 Stunden nach dem betreffenden dieser Vorführung laden wir alle daran InteresAnlass, via Lodur zu entschuldigen. Bei Proble- sierten herzlich ein. Beginn: 19.30 Uhr im Seemen mit der Übungsabmeldung ist der Fourier bad-Enge, Oberdorf 40–44, Hellikon. Wir freuzu kontaktieren. en uns über zahlreichen Besuch. Im Brandfall: Tel. 118!

Feuerwehr Wabrig

Gemeinnütziger Frauenverein

Krabbelgruppe

Termine bis zu den Sommerferien Auf mehrfachen Wunsch findet unsere Krabbelgruppe nun jedem Dienstag von 9 bis 10.30 Uhr im Pfarrsaal der Sebastianskapelle in Hellikon statt (ausser in den Schulferien) und zwar am 13./20./27. März, 3./24. April, 1./8./15./ 22./29. Mai, 5./12./19./26. Juni. Wir freuen uns auf euer Dabeisein und danken allen, die mithelfen, dass die Krabbelgruppe nun jede WoFeldschützengesellschaft Luftgewehranlage: Letztes Training heute che besucht werden kann. Familiengruppe Frauenbund Hellikon Mittwoch, 8. März. Arbeitstag: Samstag, 17. März, 9 bis 15 Uhr. Ökumenischer Zmittag Siehe unter Zuzgen. Begegnungen Achtung: Unser Spielnachmittag vom 8. März Besuch aus Peru/Südamerika wird wegen einer Beerdigung auf Freitag, 9. Siehe unter Zuzgen. März, verschoben. Wir treffen uns also am FreiGeschichtenstunden in der tag, 9. März, um 14 Uhr im Pfarrsaal. Generalversammlung Liebe Mitglieder, wir laden euch ganz herzlich ein zur 152. GV am Mittwoch, 14. März, um 20 Uhr. Achtung: Wir treffen uns für diese GV neu im Pfarrsaal in Wegenstetten. Abmeldungen bitte an Pamela Hasler, Tel. 061871 0148. Der Vorstand

Vorankündigung Kinderartikelbörse mit Kaffeestube Am Mittwoch, 21. März, findet von 14 bis 16.30 Uhr in der MZH Wegenstetten die Kinderartikelbörse mit Kaffeestube statt. Es können gut erhaltene Kinderkleider, Saisonartikel sowie alles andere rund ums Kind verkauft und gekauft werden. Achtung: Neu Anmeldefrist vom 1. bis 20. März. Für Fragen wende man sich bitte an Yasmine Degen, Tel. 061 873 97 07, oder Brigitte Mösch, Tel. 061 87109 91. Reservieren Sie sich diesen Nachmittag! Wir freuen uns auf viele Ein- und Verkäufer! Gemeinnütziger Frauenverein

Ökumenischer Zmittag Siehe unter Zuzgen.

Besuch aus Peru/Südamerika Siehe unter Zuzgen.

Geschichtenstunden in der Gemeindebibliothek Zeiningen Siehe unter Zeiningen.

Hellikon Abstimmungswochenende vom 11. März Wir weisen darauf hin, dass bei der brieflichen Stimmabgabe der Stimmrechtsausweis zu unterschreiben ist. Alle Stimmzettel und der Wahlzettel sind zwingend in das beigelegte amtliche Stimmzettelcouvert zu legen. Stimmrechtsausweis und Stimmzettelcouvert sind getrennt in das Antwortcouvert zu legen. Die Abstimmung per Briefkasten beim Gemeindehaus kann bis Sonntag, 11. März, 09.30 Uhr, erfolgen. Die Abstimmungsurne befindet sich im Schalterraum der Gemeindekanzlei und ist am Sonntag, 11. März, von 09.00 bis 09.30 Uhr geöffnet. Das Wahlbüro

7. März 2012 n 10 n fricktal.info

Feuerwehr Wabrig

Römisch-katholische, Christkatholische und Reformierte feiern zusammen! Am Sonntag, 11. März, 11 Uhr: Gottesdienst für Gross und Klein «Leben für alle – ein Traum!» in der christkatholischen (roten) Kirche in Zuzgen an der Hauptstrasse. Ab 12 Uhr Mittagstisch für die ganze Familie in der Turnhalle Zuzgen. Es gibt ein feines Linsencurry und ein Dessert-Buffet, Spielecke und Maltisch für die Kinder. Der Erlös ist bestimmt für ein Projekt mit Frauen in Süd-Indien. Gerne werden Kuchen- und Dessertspenden entgegengenommen. Diese bitte anmelden bei Maya Müller, Tel. 061 871 07 09.

Magden Baugesuch

Bauherrschaft: Keigel Urs und Margrit, Mättenmatt 6, Magden; Bauobjekt: Mättenmatt 4, Parzelle 668; Bauvorhaben: Neubau Einfamilienhaus und Abbruch Gebäude Nr. 477; Projektverfasser: René Sahl, Schwirtenstrasse 12, 4414 Füllinsdorf. Planauflage: 8. März bis 6. April 2012 während der ordentlichen Schalteröffnungszeiten bei der Gemeindekanzlei. Einwendungen gegen das Bauvorhaben sind innert der Auflagefrist schriftlich dem Gemeinderat einzureichen. AllBesuch aus Peru/Südamerika fällige Einwendungen haben einen Antrag und Am Samstag, 17. März, wird in Zuzgen Pater eine Begründung zu enthalten. Alois Höllwerth um 18 Uhr die hl. Messe feiern und den Primizsegen spenden. Anschliessend Stromzählerablesung hält er einen Bildvortrag im Spycher über die Vom 7. bis 23. März werden die Stromzähler Betreuung von Strassen- und Waisenkindern in von der AEW-Ortsvertretung, Yvonne Schaub, den Bergen von Peru/Südamerika. Jedermann Tel. 061 84126 51, abgelesen. Bitte halten Sie ist dazu herzlich eingeladen! Pfr. Pasalidi die Zähler zugänglich und melden Sie Wohnungs- und Mieterwechsel Yvonne Schaub eiGeschichtenstunden in der nige Tage im Voraus. Besten Dank. Gemeindebibliothek Zeiningen Siehe unter Zeiningen.

Papiersammlung: Dienstag, 13. März

Vorankündigung Kinderartikelbörse mit Kaffeestube

Bitte beachten Sie: Es wird nur Altpapier eingesammelt. Nächste Kartonsammlung ist am Freitag, 4. Mai. Papier gebündelt gut sichtbar am Morgen des Abfuhrtages bis 7 Uhr bereitstellen. GAF

Siehe unter Wegenstetten.

Zeiningen Baugesuche

Zuzgen

Bauherrschaft: Senn-Becker Roland und Miriam, Höhle 2, Zuzgen; Grundeigentümer: Stocker Werner, Obere Fuchsrainstrasse 8, 4313 Möhlin; Projektverfasser: Atelier für individuelles und nachhaltiges Bauen, Rössligasse 9, 4460 Gelterkinden; Bauvorhaben: Einfamilienhaus und Garage; Lage: Kirchgasse, Parz. 605 Baubewilligung (neu Parz. 1881); Planauflage: vom 7. März bis Urs Hasler und Denise Ruflin, Oberdorfstrasse 10. April 2012 in der Gemeindekanzlei Zuzgen. 11, 5074 Eiken, für den Neubau eines Einfami- Einsprachen sind innert der Auflagefrist lienhauses mit eingebauter Garage, Parz. 147, schriftlich und begründet an den Gemeinderat Zuzgen einzureichen. Der Gemeinderat Ebene, Zone WA2.

Am Samstag, 31. März, findet von 10 bis 14 Uhr auf dem Pausenplatz des Schulhauses Brugglismatt die erste Zeininger Rädlibörse statt. Alles was Räder, aber keinen Motor hat, kann gebracht werden (Velos, Trottinette, Rollerblades, Kinderwagen, Veloanhänger und auch Zubehör wie Velohelme und Velositzli). Den Preis Ihrer Ware bestimmen Sie selbst. Annahme der Ware von 10 bis 11 Uhr, Verkauf von 11 bis 14 Uhr. Anschliessend Auszahlung des Erlöses/Rückgabe der Ware. Es werden nur intakte (saubere) und den Sicherheitsvorschriften entsprechende Artikel zugelassen. Elternrat Zeiningen

Ökumenischer Zmittag

Bauherrschaft: Meinrad Schibli, Im Gässli 15, Zeiningen; Projektverfasserin: Doris Ehrsam, Jeukenweg 11, Zeiningen; Lage: Parz. 1604, Im Siehe unter Zeiningen. Gässli 15; Bauvorhaben: Neuer Balkon und Cheminéeofen. Bauherrschaft und Projektverfasser: Jundt Patrick, Grändelmatt 4, Zeiningen; Lage: Parz. 2279, Grändelmatt 4; Bauvorhaben: Gerätehaus. Die Baugesuche liegen vom 7. März bis 10. Abstimmungswochenende / April 2012 während der ordentlichen BüroUrnenöffnungszeit stunden auf der Bauverwaltung Zeiningen zur Die Urne für die eidgenössischen und kantona- Einsichtnahme auf. len Abstimmungen sowie für die Ersatzwahl eiPapiersammlung: Samstag, 10. März nes Mitglieds des Schulrats des Bezirks Rheinfelden ist am Sonntag, 11. März, von 09.00 bis Bereitstellung: Am Abfuhrtag vor 8 Uhr an den 09.30 Uhr in der Gemeindekanzlei aufgestellt. üblichen Sammelstellen. GAF Bei der brieflichen Stimmabgabe sind die Geschichtenstunden in der Stimm- und Wahlzettel in das Stimmzettelcou- Gemeindebibliothek Zeiningen vert zu legen. Das Stimmzettelcouvert ist zu- Alle Kinder im Vorschulalter (ab 3 Jahren) sind sammen mit dem unterschriebenen Stimm- herzlich zu weiteren Geschichtenstunden mit rechtsausweis im verschlossenen Antwortcou- Pia Lanz Kaiser in die Bibliothek Zeiningen einvert rechtzeitig in den Briefkasten der Gemein- geladen. Sie finden jeweils am Samstagmordekanzlei zu werfen. Bitte beachten Sie die An- gen von 10 bis zirka 10.45 Uhr statt. Frau Lanz leitung auf der Rückseite des Stimmrechtsaus- spielt und erzählt aus Bilderbüchern spannenweises. Besten Dank. Das Wahlbüro de, lustige und schöne Geschichten. Bitte notieren Sie sich jetzt schon die Daten: 17. März, Revision Nutzungsplanung Der Regierungsrat des Kantons Aargau hat die 12. Mai, 9. und 30. Juni – eine Anmeldung ist Gesamtrevision der Nutzungsplanung geneh- nicht erforderlich. Pia Lanz Kaiser und das Bimigt. Die Beschwerdefrist ist abgelaufen und bliotheksteam freuen sich auf viele Kinder.

Baugesuch

Rädlibörse Zeiningen

Zug 2: Donnerstag, 8. März, 20 Uhr, FW-Magazin Hellikon. Wer aktiven Dienst zu leisten hat und sich diesem ohne genügende Entschuldigung entzieht, wird vom Gemeinderat auf Antrag der Feuerwehrkommission gebüsst (§ 14 Abs. 1 FwG). Absenzen sind frühzeitig, spätestens Ökumenischer Zmittag aber bis 24 Stunden nach dem betreffenden Siehe unter Zuzgen. Anlass, via Lodur zu entschuldigen. Bei ProbleNationalturnen: Siehe unter Maisprach. men mit der Übungsabmeldung ist der Fourier zu kontaktieren. Im Brandfall: Tel. 118!

Gemeindebibliothek Zeiningen

die Genehmigung somit in Rechtskraft erwachsen. Die neuen Unterlagen können auf der Homepage www.zuzgen.ch unter Verwaltung, Online-Schalter, abgerufen werden. Die Punkte, welche von der Gemeindeversammlung zurückgewiesen wurden und an einer nächsten Versammlung behandelt werden, sind markiert. Bei Fragen gibt die Gemeindeverwaltung gerne Auskunft. Der Gemeinderat

was weniger gut» in Zeiningen oder auch über Anliegen und Aufgaben in unserer Gemeinde können wir reden. Wir treffen uns öffentlich am 7. März von 19.30 bis 21 Uhr im Restaurant Taube. Dies gilt für alle Interessierten und Neugierigen, denen Zeiningen mehr bedeutet, als einfach da zu wohnen.

Verein MitenandFürenand Wir erinnern unsere Mitglieder daran, dass wir nächste Woche, am Donnerstag, 15. März, 19 Uhr, unsere 2. Generalversammlung durchführen werden und hoffen, dass wir möglichst viele Mitglieder in der Aula des BrugglismattSchulhauses begrüssen dürfen. Nichtmitglieder und an der Arbeit unseres Vereins Interessierte sind ebenfalls herzlich willkommen. Der Vorstand

Männerriege Nicht vergessen: Am kommenden Freitag, 9. März, findet die 74. GV der Männerriege Zeiningen statt. Die GV beginnt um 19.30 Uhr mit dem Nachtessen im Gasthaus zur Taube. Der Vorstand hofft auf zahlreiches Erscheinen aller Mitglieder. Entschuldigungen bitte dem Vorstand melden.

Politgespräche FDP In einer lockeren Form reden wir parteiungebunden über allerlei. Sei es «was läuft gut und

Hürzeler AG, Magden. Der Spaziergang dauert zirka 2 Stunden. Weitere Auskunft unter Tel. 061 841 21 81 od. www.naturschutz-magden.ch.

Samariterverein Monatsübung Am Dienstag, 13. März, um 20.15 Uhr findet im Singsaal unsere Monatsübung statt. Sie steht ganz im Zeichen des Nothilfekurses, Baustein 2. Personen, welche Interesse am Samariterwesen haben, sind herzlich zu unseren Übungen eingeladen.

Theatergruppe Wir laden euch herzlich zur 8. Generalversammlung ein. Sie findet statt am Freitag, 9. März, im Restaurant Dornhof. Dieses Jahr wird vor der GV wieder ein Nachtessen serviert, welches allen Aktivmitgliedern offeriert wird. Damit wir um zirka 19 Uhr essen können, bitten wir euch, etwas früher da zu sein. Um 20.15 Uhr beginnt die offizielle Generalversammlung. Die Generalversammlung ist für alle Aktivmitglieder obligatorisch. Passivmitglieder und Gönner sowie Interessierte sind ebenfalls herzlich eingeladen. Nach der GV findet die Rollenverteilung für das Sommertheater 2012 statt. Wir freuen uns, euch alle an diesem Abend begrüssen zu können. Der Vorstand

Senioren für Senioren Literaturtreff am 14. März um 15 Uhr wie immer im Hirschencafé. Wir stellen einander empfehlenswerte Bücher vor, auch Klassiker wie den neu erschienenen, hervorragend übersetzten Band «Grosse Erwartungen» von Charles Dickens. I.P.

Verein Tagesfamilien Magden-Maisprach-Olsberg Einladung zur Generalversammlung Wir laden alle Mitglieder zur Generalversammlung ein: Donnerstag, 22. März, um 20 Uhr im Hirschencafé in Magden. Wir freuen uns auf ein zahlreiches Erscheinen. Der Vorstand

Gratis-Entsorgung Elektrogeräte, Unterhaltungs- und Büro-Elektronik

Schützen

sowie Zubehör/Verbrauchsmaterial wie CDs, Disketten, Taxcards Dienstag, 13. März, von 14 bis 16 Uhr im Werkhof-Areal in Magden. Die kostenlose Entsorgung gilt auch für Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen sowie Metalldampflampen. Nicht ins Recycling, sondern in den Abfallsack gehören gewöhnliche Glüh- und Spotbirnen. GAF

Jungschützen

Häckseldienst: Samstag, 17. März Anmeldung: In der Häckselwoche jeweils am Montag- und Dienstagabend von 19 bis 20 Uhr bei Erwin Stäubli, Klausmatthof, Magden, Tel. 061 84124 29. Bereitstellung: Häckselgut geordnet am Häckseltag bis 7 Uhr am Strassenrand oder auf dem Vorplatz bereitstellen. Wurzelstöcke, Erdballen, Steine, Metallteile oder Plastik entfernen. GAF

Seniorenmittagstisch Magden Wir treffen uns am Dienstag, 13. März, um 12.30 Uhr im Gasthaus zur Blume zum gemeinsamen Mittagessen, gemütlichen Beisammensein und eventuell zu einem anschliessenden Jass. Getränke und Mittagessen gehen zu Lasten der Teilnehmer. Menü: Suppe, Salat, Hauptgang und Dessert für Fr. 17.50. Anmeldung bis spätestens am Vortag an Esther Bär, Tel. 061 84125 48, oder Ruth Urben, Tel. 061 84120 60.

Naturschutzverein Obstbaumaktion Der Naturschutzverein organisiert eine Sammelbestellung von Hochstamm-Obstbäumen. Dank der finanziellen Unterstützung der Gemeinde und des Naturschutzvereins betragen die Kosten eines in Magden gepflanzten Baumes nur 30 Franken. Bestellformulare und Informationen zu Obstsorten können unter www.naturschutz-magden.ch (Rubrik «Obstbaumaktion») heruntergeladen werden, Bestellungen können auch unter 061 841 08 73 erfolgen. Bestellschluss: 31. März. Die Auslieferung der Bäume erfolgt im Herbst 2012. Biotop- und Spechtbäume Am Sonntag, 18. März, lädt der Naturschutzverein Magden Sie zu einem Spaziergang im Niderwald ein. Unter dem Motto «Biodiversität – Vielfalt im Wald» zeigen Ihnen Fachpersonen alles rund um Biotop- und Spechtbäume im Wald. Anschliessend Hock bei der Feuerstelle im Wald (bitte eigenes Grillgut und Getränke mitbringen). Auch Nichtmitglieder und Kinder sind herzlich willkommen. Wir treffen uns um 10 Uhr beim Forstwerkhof, Erlenweg, hinter

Einzel-und Gruppenwettschiessen Leibstadt: Samstag, 10. und 17. März, 8 bis 12 und 13 bis 18 Uhr / Sonntag, 18.März, 8 bis 15 Uhr. Resultat zählt in der grossen Meisterschaft. Heute Mittwoch, 7. März, 19 Uhr, erster Theorieabend im Schützenhaus. Nachmeldungen zum Kursbesuch sind noch möglich.

Jugendgruppe Wendehals Die Jugendgruppe Wendehals ist offen für alle Kinder und Jugendlichen ab 9 Jahren, welche an der Natur interessiert sind. Für unsere nächste Exkursion «Frühlingserwachen» treffen wir uns am 24. März um 13.30 Uhr beim Gemeindesaal in Magden. Nach einer Exkursion und einem kleinen Zvieri werden wir spätestens um 17 Uhr wieder beim Gemeindesaal sein. Der Witterung angepasste Kleidung nicht vergessen. Anmelden kann man sich bis zum 11. März bei Nicolas Strebel, Tel. 079 216 82 04. Neue Teilnehmer sind jederzeit willkommen!

Jahrgänger 1947 Wir treffen uns am Donnerstag, 8. März, ab 19.45 Uhr im Restaurant Adler in Magden zum gemütlichen Beisammensein. Alle 47er-Jahrgänger/innen sind herzlich willkommen.

Ökumenischer Weltgebetstag in Magden Am Freitag, 9. März, um 18 Uhr in der röm.kath. Kirche. Frauen aus Malaysia haben dieses Jahr die Liturgie zum Thema «Lasst Gerechtigkeit walten» geschrieben. Wir wollen Ihnen dieses zweigeteilte multikulturelle Land etwas näher vorstellen. Danach nehmen wir das Thema der Liturgie als Aufforderung an uns alle, mit wachen Sinnen die Nöte der Armen und Schwachen wahrzunehmen und im Kampf für die Gerechtigkeit im Beten wie im Handeln nicht nachzulassen. Die Kollekte unterstützt Projekte zur Verbesserung der Stellung von Frauen und Kindern in Malaysia und in anderen Ländern. Die Vorbereitungsgruppe der drei Kirchgemeinden freut sich auf Ihr Kommen und heisst alle zur Feier und zum anschliessenden gemütlichen Beisammensein bei Suppe, Kuchen und Kaffee herzlich willkommen.

Frühlings-Kinderkleiderbörse und Kinderflohmarkt Samstag, 17. März, von 9.30 bis 12 Uhr im Gemeindesaal Magden. Anmeldungen bis 14. März möglich unter info@evmagden.ch oder Tel. 061 84118 55. Wir freuen uns auf Ihr Kommen! Elternvereinigung Magden

Nationalturnen: Siehe unter Maisprach.


7

fricktal.info n 10 n 7. März 2012

aus den gemeinden

Bezirksanzeiger

Olsberg Abstimmungswochenende vom 11. März Für die Urnenabstimmung ist die Gemeindekanzlei am Sonntag, 11. März, von 09.30 bis 10.00 Uhr geöffnet. Bitte beachten Sie die Hinweise auf dem Stimmcouvert.

Waldpflegetag: 31. März Gemeinderat und Ortsbürgerkommission laden herzlich ein zum Waldpflegetag am Samstag, 31. März; Treffpunkt um 9 Uhr beim Kalfoni-Schopf. Um zirka 13 Uhr trifft man sich bei der Thomy-Hütte zur Verpflegung und zu gemütlichem Beisammensein. Geräte für den Einsatz werden zur Verfügung gestellt. Auch Kinder mit ihren Eltern sind ganz herzlich willkommen! Ein Flugblatt wird demnächst zugestellt.

Hundekontrolle Am 27. November 2011 hat das Aargauer Stimmvolk das neue Hundegesetz angenommen. Die Inkraftsetzung mit der dazugehörigen Hundeverordnung ist auf den 1. Mai 2012 geplant. Vorausgesetzt, der Regierungsrat stimmt der Ausführungsverordnung zu, wird es im Jahre 2012 keine Hundemarke mehr geben. Die Identifikation der Hunde geschieht über die Mikrochipnummer und den Zugang zur ANISDatenbank. Die Hundetaxe wird einheitlich für den ganzen Kanton von Regierungsrat festgesetzt und voraussichtlich ab Mai 2012 durch die Gemeinden eingezogen. Weitere Informationen folgen im Laufe des Monats. Die Gemeindekanzlei

Feierabendgespräch mit dem Gemeinderat Das nächste Feierabendgespräch ist am Montag, 19. März, zwischen 19 und 20 Uhr im Gemeindehaus. Olsbergerinnen und Olsberger sind ohne Voranmeldung herzlich eingeladen. Der Gemeinderat

Ferien Finanzverwaltung Die Schalterstunden von Donnerstag, 15. März, fallen aus.

Papier- und Kartonsammlung

port, inkl. Transportbehälter, selbständig zu organisieren ist. Früehligsputzete 2012 Die diesjährige Früehligsputzete findet am Samstag, 14. April, von 09.00 bis ca. 11.30 Uhr, statt. Treffpunkt ist der Gemeindewerkhof am Guggeregge 1. Material wie Handschuhe, Zangen etc. werden zur Verfügung gestellt. Am Anschluss der Früehligsputzete lädt der Gemeinderat die Teilnehmenden zu einem Znüni ein. Um Anmeldung wird bis spätestens am 31. März bei der Gemeindeverwaltung oder per Mail an sabine.schaer@kaiseraugst.ch gebeten. Betriebsabrechnung 2011 – Durchgangsplatz «Augsterstich» für Fahrende Die Abteilung Finanzen hat dem Gemeinderat die Betriebsabrechnung 2011 des Durchgangsplatzes Augsterstich für Fahrende zur Kenntnisnahme unterbreitet. Der Aufwand 2011 (Wasser / Baulicher Unterhalt / Abfallentsorgung/ Honorare etc.) belief sich auf CHF 50‘048.70 (2010: 44‘444.30), der Ertrag (Einnahmen aus Benützungsgebühren) auf CHF 15‘290.– (2010: 17‘711.–). Somit resultieren ungedeckte Kosten in der Höhe von CHF 34‘758.70 (2010: 26‘733.30), welche dem Departement Bau, Verkehr und Umwelt des Kantons Aargau in Rechnung gestellt werden. Aus dem Jahresbericht 2011 geht hervor, dass es zu einigen Polizeieinsätzen kam. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Fahrenden die Depots nicht bezahlen wollten. Die Einnahmen aus den Platzmieten betrugen insgesamt rund 16‘000 Franken. Kantonsbeitrag 2011 – «Kinder- und Jugendbeauftrage/r» Die Ausgaben in den förderberechtigten Bereichen beliefen sich 2011 auf CHF 56‘951.40. Gestützt auf die Verordnung nach § 67 b des Schulgesetzes beteiligt sich das Departement Bildung, Kultur und Sport des Kantons Aargau mit einem Kantonsbeitrag von CHF 22‘781.– (bis 40 % der Ausgaben). Fasnachtsbummel Höllä-Brätscher Kaiseraugst Der Gemeinderat hat der Kindergugge «HölläBrätscher» die Durchführung des Fasnachtsbummels bewilligt. Der Bummel findet am Samstag, 10. März, statt. Im «alten» Dorfteil finden ab zirka 11 Uhr einzelne musikalische Auftritte statt. Die Bevölkerung wird herzlich zu den Aufführungen eingeladen. Der Gemeinderat

Dienstag, 13. März Bereitstellung: Am Abfuhrtag bis 8 Uhr. Bitte beachten Sie: Papier und Karton sind getrennt Baugesuch Nr. 69/2011 und fest verschnürt bereitzustellen. Für kleine Bündel (max. 4 kg) sind Ihnen die Schüler Gesuchsteller und Grundeigentümer: F. Hoffmann-La Roche AG, Grenzacherstrasse 124, dankbar! GAF 4070 Basel; Projektverfasser: Goldbeck-Rhomberg AG, Bionstrasse 9, 9015 St. Gallen; ProHäckseldienst: Freitag, 16. März Anmeldung: In der Häckselwoche jeweils Mon- jekt: Bau 227, Neubau Parkhaus: Baubewillitag- und Dienstagabend von 19 bis 20 Uhr bei gung Beschluss Nr. 141 vom 5. März 2012 mit Erwin Stäubli, Klausmatthof, Magden, Tel. 061 Zustimmung des Departements Bau, Verkehr 841 24 29. Bereitstellung: Häckselgut geordnet und Umwelt, Abteilung für Baubewilligungen, am Häckseltag bis 7 Uhr am Strassenrand oder zum Umweltverträglichkeitsbericht Neubau auf dem Vorplatz bereitstellen. Wurzelstöcke, Parkhaus; Lage: Wurmisweg; Parzelle: 397. Erdballen, Steine, Metallteile oder Plastik ent- Die Baubewilligung sowie die Zustimmung des Departements Bau, Verkehr und Umwelt, Abfernen. GAF teilung für Baubewilligungen, und der UmPro-Senectute-Mittagstisch weltverträglichkeitsbericht liegen gemäss Art. Zu unserem gemeinsamen Senioren-Mittag- 20, Abs. 1 des UVPV (Verordnung über die Umessen treffen wir uns morgen Donnerstag, 8. weltverträglichkeitsprüfung) vom 9. März März, um 12 Uhr im Rest. Dornhof. Neue Gäste 2012 bis und mit 7. April 2012 bei der Gemeinsind stets willkommen. Wir freuen uns auf euer deverwaltung, Abteilung Bau, zur EinsichtnahErscheinen. me auf. Eure Mittagstischleiterin Maria Müller

Verein Tagesfamilien Magden-Maisprach-Olsberg Siehe unter Magden.

Jugendgruppe Wendehals Siehe unter Magden.

Ökumenischer Weltgebetstag in Magden Siehe unter Magden.

Kunst in Kaiseraugst Siehe unter Kaiseraugst.

-26%

–.85 statt 1.15

2.20

Hirz Jogurt

4.60

statt 2.75

Sbrinz Reibkäse

div. Sorten, z.B. Waldbeeren, 180 g

120 g

FRISCHE – AKTIONEN AB MITTWOCH

statt 5.75

Buitoni Piccolinis div. Sorten, z.B. Prosciutto, 9er-Pack

-26% -25%

1.30

1.40

Erdbeeren

Gurken

Italien/Spanien Schalen, 250 g

Spanien/Holland Stück

2.10

1.70

statt 2.80

statt 2.30

Agri Natura Cervelas

Agri Natura Rindshackfleisch

2 Stück

100 g

Das Wochenangebot vom Montag, 5. bis Samstag, 10.3.12 -29%

-27%

4.80 statt 6.60

4.95 statt 7.-

Minor Schokolade div. Sorten, z.B. Praliné Stengel, 10 x 22 g

Wernli Biscuits Choco Petit Beurre au lait, 2 x 125 g

Brennholzsteigerung 2012

Am Samstag, 17. März, findet in Kaiseraugst die jährliche Brennholzsteigerung für die Bevölkerung statt. Interessierte treffen sich wie gewohnt um 14 Uhr beim Waldeingang hinter dem Areal der Firma Hoffmann-La Roche AG. Nach dem Holzverkauf wird die IG Entenhausen bei der Waldhütte für das leibliche Wohl sorgen. Der Anlass findet bei jeder Witterung statt, es empfiehlt sich das Tragen guter Schuhe und evtl. Regenschutz. Im Namen der Ortsbürgergemeinde lädt der Gemeinderat die Bevölkerung zu dieser Brennholzsteigerung ein.

16.70 statt 20.90

5.20 statt 6.50

11.20

7.30

statt 14.10

statt 9.30

Suchard Express

Dr. Oetker Backmischungen

Coca-Cola

Cardinal Eve

div. Sorten, z.B. Beutel, 2 x 1 kg

div. Sorten, z.B. Schoko, 485 g

div. Sorten, 6 x 1,5 l

div. Sorten, z.B. Litchi, 4 x 27,5 cl

-33%

-26%

-25%

Unterbruch OGA Kaiseraugst

Kaiseraugst Lesung mit Hansjörg Schneider Mittwoch, 28. März 2012, 20.00 Uhr, Violahof Tickets Fr. 10.– Abendkasse oder Vorverkauf (Gemeindeverwaltung)

Mitteilungen des Gemeinderates Abteilung Betreibungen: Öffnungszeiten Aus organisatorischen Gründen bleibt die Abteilung Betreibungen vom 12. März bis 4. April am Mittwochnachmittag und Freitagvormittag geschlossen. Ansonsten gelten die üblichen Öffnungszeiten. Wildpflanzenmarkt mit Kompostberatung Am Samstag, 31. März, 09.30 bis 12.30 Uhr, Parkplatz Violahof, findet der 4. Kaiseraugster Wildpflanzenmarkt statt. Für die Bevölkerung gibt es ein vielfältiges Angebot an einheimischen Pflanzen für den eigenen Garten oder Balkon. An diesem Tag werden auch nützliche Informationen über Standort, Vorgehen für Bepflanzungen, Kompostieren usw. erwähnt. Am Vormittag kann gratis Komposterde bezogen werden. Es gilt zu beachten, dass der Trans-

Wegen dringend anstehender Arbeiten kommt es in der Gemeinde Kaiseraugst zu einem Unterbruch aller Dienste (Radio- und TV-Empfang analog und digital, Internet und Kabeltelefonie). Die Arbeiten finden am Dienstag, 13. März, von 01.00 bis 06.00 Uhr statt. Wir bitten Sie um Verständnis, Multimedianetz OGA Kaiseraugst

Nivea Haarpflege

Röm.-kath. Pfarrei St. Gallus und Othmar

div. Sorten, z.B. Shampoo Classic, 2 x 250 ml

Gesellschaftsnachmittag Am Donnerstag, 15. März, laden wir Sie um 15 Uhr zu einem weiteren Gesellschaftsnachmittag ein. Die Einladung geht an alle interessierten Seniorinnen und Senioren von fern und nah. Es erwartet Sie ein unterhaltsamer Nachmittag. Wie immer wird ein gutes Zvieri serviert. Das Vorbereitungsteam und ich freuen uns sehr, Sie im Pfarreizentrum «am Schärme» am Heidemurweg in Kaiseraugst zu begrüssen. Vorbereitungsteam und Antonia Incognito

«KaiseraugstPlus, DIE Nachbarschaftshilfe» Wir haben Erfreuliches über den neu gegründeten Verein zu berichten: Per Ende Februar zählte der Verein 73 (stimmberechtigte) Mitglieder. Da Ehepaare, Familien und Wohngemeinschaften nur je eine Stimme haben, be-

5.60 statt 7.60

MASTRO LORENZO KAFFEE div. Sorten, z.B. Bohnen, 2 x 500 g

BONNE MAMAN KONFITÜRE div. Sorten, z.B. Erdbeeren, 370 g

KELLOGG’S CEREALIEN div. Sorten, z.B. Smacks, 375 g

19.90

11.20

statt 25.-

statt 16.80

Adidas Dusch 3 für 2 div. Sorten, z.B. Dusch 2in1, 3 x 250 ml

15.90 statt 19.90

3.90

div. Sorten, z.B. Tabs Classic, 2 x 40 WG

CASTEL ZWIEBACK 250 g

3.35 statt 3.95

statt 26.75

Maga div. Sorten, z.B. Pulver Color Box, 40 WG

VOLG DELIKATESSGURKEN 430 g

VOLG MINERALWASSER mit oder ohne Kohlensäure, 6 x 1,5 l

statt 4.60

3.50

19.90

Sun Geschirrspülmittel

In kleineren Volg-Verkaufsstellen evtl. nicht erhältlich

statt 4.15

Alle Ladenstandorte und Öffnungszeiten finden Sie unter www.volg.ch. Dort können Sie auch unseren wöchentlichen Aktions-Newsletter abonnieren. Versand jeden Sonntag per E-Mail.

HAKLE WC-PAPIER div. Sorten, z.B. Hakle Naturals, 3-lagig, 24 Rollen

2.35 statt 2.80

4.50 statt 5.40

17.20 statt 21.20


8

aus den gemeinden trägt der tatsächliche Mitgliederbestand 110 Personen. 17 Mitglieder haben sich als Helfer gemeldet. Bereits heute sind wir in der Lage, alle im Leistungskatalog aufgeführten Dienste anzubieten, ausser Gruppenangeboten. Kontakt: info@kaiseraugstplus.ch oder per Telefon über 079 902 81 04 (ausserhalb Bürozeiten: Anrufbeantworter). Der Vorstand

7. März 2012 n 10 n fricktal.info Bezirksanzeiger

La liturgia sarà preseduta dal responsabile parrocchiale Diacono Stephan Kochinky. Un invito particolare a tutti i parrocchiani italiani. Parrocchia catt. di Kaiseraugst Diacono Stephan Kochinky

Härzlichi Gratulation zum erfolgriche Abschluss

Jugendgruppe Wendehals

Bereitstellung: frühestens am Vorabend, spätestens um 7 Uhr des Entsorgungstages! Wir bitten Sie zu beachten, dass der Karton nicht vor den Gewichtskehricht-Containern deponiert wird. Besten Dank! GAF

Siehe unter Magden.

Papiersammlung: Freitag, 9. März

Häckseldienst

Neu führt nicht mehr die Schule, sondern unser Entsorgungspartner für Papier und Karton, die Firma Klein, die Sammlung durch. Diese erfolgt aber in gewohntem Rahmen «von Tür zu Tür». Wir bitten Sie, das Papier frühestens am Vorabend, spätestens um 7 Uhr des Entsorgungstages, gebündelt gut sichtbar am Strassenrand bereitzustellen. Besten Dank! GAF

Natur- und Vogelschutzverein Generalversammlung – Gerne weisen wir hiermit auf unsere 27. Generalversammlung hin. Sie findet am Freitag, 9. März, um 19.30 Uhr im Bürgerkeller satt. Nach dem geschäftlichen Teil, zeigt uns Hansueli Schläpfer Bilder von Lesbos «Natur in der Ägäis» – danach gemütliches Beisammensein mit Imbiss. Der Vorstand freut sich auf zahlreichen Besuch, auch Gäste sind herzlich willkommen. Arbeitseinsatz – Am Samstagnachmittag, 10. März, um 13.30 findet der erste Einsatz dieses Jahres statt. Treffpunkt Lienerthalde. Wir hoffen und freuen uns auf viele motivierte Helfer/innen.

Augst

Am Samstag, 24. März, findet eine Häckselaktion von Haus zu Haus statt. Die Äste von Bäumen und Sträuchern sind bis 8 Uhr am Strassenrand bereitzulegen und dürfen nicht zusammengebunden werden. Pro m3 ungehäckseltes Material werden Fr. 7.50, beim Wunsch nach Abfuhr des Häckselgutes wird der doppelte Tarif verrechnet. Wir bitten um Anmeldung bis Freitag, 23. März, 16 Uhr, an Altersheim Rinau die Gemeindeverwaltung, Tel. 061 816 97 77 / Wir laden wie im vergangenen Jahr wieder alle E-Mail gemeindeverwaltung@augst.ch. Senioren zu den vier Jahreszeiten zu einem Mittagessen ins Altersheim Rinau ein. Wir ge- Gemeinderatswahlen 2012 ben Ihnen damit die Möglichkeit, unser Haus Für die am 11. März stattfindende Wahl in den näher kennen zu lernen und die Qualitäten un- Augster Gemeinderat stellen sich die bisheriserer Küche zu testen. Das Frühlingsessen wird gen Mitglieder Petra Abt, Thomas Baumgartam Mittwoch, 21. März, um 11.30 Uhr serviert. ner, Andreas Blank, Hans-Rudolf Schmutz und Das Menü kostet Fr. 15.– pro Person. Bitte mel- Hansjörg Steiner für die nächste Amtsperiode den Sie sich bis Dienstag, 20. März, an: Tel. 061 2012/16 erneut zur Verfügung. Nähere Angaben sind dem Flugblatt zu ent815 23 00. nehmen. Schenken Sie unserem bewährten Das Rinau-Team wünscht «en Guete». Team weiterhin Ihr Vertrauen und geben Sie Wandergruppe Raurica den Vorgeschlagenen Ihre Stimme. Wanderungen am 15. März Gruppe A: Kaiseraugst ab 08.00 Uhr, Laufen- Bürgerratswahlen 2012 burg an 08.26. Wanderung: Laufenburg – Sul- Für die am 11. März stattfindende Wahl in den zerberg – Wettacherhof – Bözen. Wanderzeit: Augster Bürgerrat stellen sich die bisherigen zirka 3 Std. Wanderleiter: Koni Walser, Tel. 061 Rolf Fux und René Meyre sowie neu Werner Ernst zur Verfügung. Die bisherige Bürgerrats811 47 13. Gruppe B: Salina Raurica ab 10.00 Uhr, Kai- schreiberin Beatrice Steiner und Monika Croce seraugst ab 10.01, bis Rheinfelden. Rheinfel- als neue Bürgerkassierin stellen sich ebenfalls den ab 10.25 bis Frick, mit Bus 137 bis Elfingen. zur Wahl. Wanderung: Elfingen – Bözen, Wanderzeit: zir- Wir bitten die Augster Bürgerinnen und Bürger, ka 1½ Std. Wanderleitung: Bethli Weisskopf, diesen Vorgeschlagenen ihr Vertrauen zu schenken. Gruppe Politisch Interessierte (GPI) Tel. 061 81155 63. Treffpunkt für alle: Rest. Post, Bözen, Tel. 062 Einladung zu einem Apéro 876 1139. Sehr geehrte Stimmbürgerinnen und Stimm-

Pfadi Rinau Am Samstag, 10. März, ist unsere diesjährige Naturschutzübung. Wir treffen uns um 14 Uhr beim Pfadihaus. Ausrüstung: dem Wetter angepasste Kleidung, gutes Schuhwerk und etwas gegen den Durst und den Hunger. Abtreten ist für beide Stufen um 18 Uhr beim Pfadihaus. Fragen und Abmeldungen bitte an einen Leiter oder per E-Mail an rinau@pfadi.ch.

Ökumenischer Suppentag

bürger, liebe Mitglieder, zum Abschluss der Gemeinderats- und Bürgerratswahlen möchten wir Sie am Sonntag, 11. März, um 16 Uhr zu einem Apéro im Foyer (Schulhaus Augst) einladen. Benützen Sie die Gelegenheit, mit den wieder- und neugewählten Mitgliedern des Gemeinde- und Bürgerrates anzustossen und ein freundliches Gespräch zu führen. Wir hoffen auf eine rege Beteiligung. Gruppe Politisch Interessierte (GPI)

Am Samstag, 10. März, von 11.30 bis 13.30 Uhr Wandergruppe Raurica

bieten Ihnen die drei Frauenvereine und der Siehe unter Kaiseraugst. Kochclub im ref. Kirchgemeindehaus wieder Kunst in Kaiseraugst zwei Suppen und zum Dessert verschiedene Siehe unter Kaiseraugst. Wähen an. Der Erlös geht in diesem Jahr an ein «Hilfsprojekt für Familien im Kongo». Details dazu finden Sie unter http://users.south-tyroWahl in den Gemeinderat Augst lean.net/altkatholiken/partnersein/psd.html. Andreas Blank • Hansjörg Steiner Wir freuen uns auf möglichst viele BesucherinHans-Rudolf Schmutz • Petra Abt nen und Besucher. Die drei Frauenvereine und Thomas Baumgartner der Kochclub Kaiseraugst Sie verdienen das Vertrauen der ganzen Bevölkerung!

Osterfloristik Am Donnerstag, 22. März, am Abend, lernen Sie unter der Leitung von Susanne Meyer, Ihre eigenen Ostergestecke zu gestalten. Anmelden können Sie sich bis 19. März bei Trix John, Tel. 061 81120 97. Genaue Zeit, Ort und Höhe des Unkostenbeitrags erfahren Sie bei der Anmeldung. Nichtmitglieder sind ebenso herzlich willkommen. Die drei Frauenvereine

Wahl in den Bürgerrat Augst Rolf Fux • René Meyre • Werner Ernst Bürgerratsschreiberin: Beatrice Steiner Bürgerkassierin: Monika Croce Sie verdienen das Vertrauen der Augster Bürger!

Kunst in Kaiseraugst in der ökumenischen Kirche Liebrüti vom 14. bis 22. März. Es stellen aus: Roger Oechslin: Impressionen, Öl, Acryl, Klexologie / Fabienne Grossenbacher: Fabeltiere für Garten und Balkon / Toni Hollenstein: Skulpturen und Reliefs aus Eisen. Ebenfalls wird ein Modell für die künstlerische Gestaltung des neuesten Strassen-Kreisels zu sehen sein. Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. von 18 bis 20.30 Uhr, Sa. und So. von 14 bis 17.30 Uhr. Vernissage: Mittwoch, 14. März, um 19.15 Uhr. Musikalischer Auftakt durch «Happy Tunes», Familienband Grossenbacher.

Parrocchia cattolica SS. Gallo ed Othmaro Liturgia Italiana La prossima liturgia della parola con la comunione per parrocchiani di lingua italiana si celebrerà il 18 marzo alle ore 11.15 nella vostra parrocchia cattolica SS. Gallo ed Othmaro di Kaiseraugst. Tutti sono cordialmente invitati.

Dominik, mir gratuliere Dir ganz härzlich zu Dim Abschluss als Dipl. Polier BSU und danke Dir für Di grosse Isatz in eusem Unternähme. Für Dini Zuekunft alles Gueti wünsche Dir Dini Eltere, Gschwüschterti und d Firma

Röm.-kath. Pfarrei St. Gallus und Othmar Gesellschaftsnachmittag Siehe unter Kaiseraugst

Parrocchia cattolica SS. Gallo ed Othmaro

Giebenach Baugesuch Gesuchsteller und Plananfertiger: Menzi Dominik, Augsterstrasse 32, Giebenach; Baugesuch-Nr.: 440/2012; Bauprojekt: Sitzplatzüberdachung; Parzelle Nr.: 1560; Strasse: Augsterstrasse 32, Giebenach. Auflagefrist: 19. März 2012. Die Pläne können innerhalb der Planauflagefrist bei der Gemeindeverwaltung (Schulgasse 20, Eingang hinten via Rampe, 1. Stock, geöffnet jeweils Montag bis Freitag von 08.00 bis 12.00 und 14.00 bis 18.00 Uhr sowie am Samstag von 09.00 bis 12.00 Uhr) eingesehen werden. Allfällige Einsprachen sind innert der Auflagefrist 4-fach an die Baudirektion des Kantons Basel-Landschaft, 4410 Liestal, einzureichen.

Bürgergemeinde: Wahlen 2012 Am 11. März findet die Wahl der Bürgerräte statt. Die bisherigen Amtsinhaber, Anton Peter, Erwin Schneider, Christian Venturini, stellen sich für die Amtsperiode vom 1.7.2012 bis 30.6.2016 weiterhin zur Verfügung und bedanken sich für Ihr Vertrauen. Der Bürgerrat

Bürgergemeinde Am 1. September 2012 wird das Mehrfamilienhaus mit den Alterswohnungen bezugsbereit sein. In einem Reglement hat sich die Bürgergemeindeversammlung für eine gewisse Bevorzugung der Giebenacher Bürger und Einwohner ausgesprochen. Um diesen Vorteil als

Röm.-kath. Pfarrei St. Gallus und Othmar Gesellschaftsnachmittag Siehe unter Kaiseraugst

Parrocchia cattolica SS. Gallo ed Othmaro

Kunst in Kaiseraugst

Siehe unter Kaiseraugst.

Siehe unter Kaiseraugst.

Arisdorf Aus den Verhandlungen des Gemeinderates Der Gemeinderat hat an der Sitzung vom 5. März nebst verschiedenen Routinegeschäften noch folgende Geschäfte behandelt: Dem Erlassgesuch betreffend AHV/IV-Beiträgen eines Sozialhilfebezügers wurde zugestimmt. Die Räumung der Liegenschaft einer verbeiständeten Person wurde in Auftrag gegeben. Dem Unterhaltsvertrag im Zusammenhang mit einem ausserhalb der Ehe geborenen Kind wurde zugestimmt. Baugesuch Plüss Benjamin, Fahrradunterstand, Bodmatt. Für den Nordwestschweizerischen Nachwuchsschwingertag wurde ein Beitrag von Fr. 200.– bewilligt. Baugesuch Baukonsortium Im Chrüz, 2 Doppeleinfamilienhäuser / 1 Einfamilienhaus; Neuauflage: Carport und Balkon, Im Chrüz. Die Einladung für die Einwohnergemeindeversammlung vom 28. März wurde verabschiedet. Das überarbeitete Gutachten betreffend Tempo 30 auf allen Strassen (Gemeinde- und Kantonsstrassen) wurde verabschiedet und wird nun zur Vorprüfung der Sicherheitsdirektion Basel-Landschaft eingereicht.

Vereinsnachrichten Hinweise Veranstaltungen Kircheninfos

Montag, 12.00 Uhr

Wer Altpapier oder Altkarton selber zu den Containern bringen will, muss das am jeweiligen Sammeltag bis spätestens um 10 Uhr erledigt haben! Gemeindeversammlung Mangels beschlussreifer Traktanden entfällt Ersatzwahl die für Mittwoch, 28. März, vorgesehene EinBürgergemeindepräsident Der Bürgerrat ist mit der Wahl von Kent Gräni- wohnergemeindeversammlung. Die nächste cher, Heinz Kunz und Thomas Wellauer wieder Gemeindeversammlung findet somit am 20. komplett. Die Wahl des Bürgergemeindepräsi- Juni 2012 statt. denten ist auf den 17. Juni 2012 angesetzt. Es Nationalturnen: Siehe unter Maisprach. besteht die Möglichkeit der Stillen Wahl. Dazu müssen die Wahlvorschläge bis am 30. März 2012 mit den notwendigen Unterschriften bei der Gemeindeverwaltung Arisdorf eingereicht werden. Bürgergemeinde Arisdorf, der Bürgerrat

Liturgia Italiana Vedere sotto Kaiseraugst.

Kunst in Kaiseraugst

Annahmeschluss

Häckseldienst: Montag, 30. März Anmeldung bis spätestens drei Arbeitstage vor dem Häckseltag an Hans Grossenbacher, Augst, Tel. 061 81123 62. Weitere Angaben siehe GAF-Abfallkalender unter «Wir holen ...» GAF

zukünftiger Bewohner nutzen zu können, bitten wir Sie, sich frühzeitig bei unserem Präsidenten, Erwin Schneider, Tel. 061 81132 72, zu melden. Wollen Sie sich über die Details informieren, so finden Sie viele Informationen im Verein Leben in Arisdorf Immobilienteil der Basellandschaftlichen Kantonalbank (www.bnlkb.ch) zu den noch ver- Arbeitseinsatz am 10. März Unser Einsatz gilt den Sträuchern auf dem fügbaren Wohnungen. Der Bürgerrat Bockland (unterhalb Vogelsand). Wir treffen Frauenverein uns um 9 Uhr beim Feuerwehrmagazin. Der Die Generalversammlung findet nicht wie ehe- Einsatz dauert bis ca. 11 Uhr und findet bei fast mals geplant im Rauschenbächlein, sondern in jeder Witterung statt. Bitte Arbeitshandschuhe der Kantine der Firma Aerni AG statt. Es sind mitnehmen. Wir freuen uns auf euer Kommen. alle Frauen, welche Interesse haben am VerReferat «Älterwerden im Baselbiet» einsleben, am Donnerstag, 15. März, eingeladen, um 20 Uhr der GV beizuwohnen. Anmel- Der Verein «Senioren für Senioren Arisdorf dungen nimmt Regina Felippi unter  Tel. 061 Giebenach Hersberg» hält am Mittwoch, 7. März, um 14 Uhr im Gemeindesaal des alten 811 47 01 gerne entgegen. Schulhauses seine 3. Generalversammlung ab. Gemeinde- und Bürgerratswahl Im Anschluss an GV um 15 Uhr hält Philipp Ryvom 10. März 2012 ser, Pro Senectute beider Basel, einen Vortrag Die Vereinigung pro Giebenach (VPG) emp- zum Thema «Älterwerden im Baselbiet». Er fiehlt zur Wiederwahl in den Gemeinderat die wird unter anderem das grosse Angebot von bisherigen Gemeinderäte Käthy Thommen, «Pro Senectute» in unserer Region vorstellen. Georges Etienne, Werner Bönzli und Patrick Vorgängig zum Referat wird der BürgergeBorer. Durch den Rücktritt von Sarah Besutti meindepräsident von Giebenach, Erwin gibt es eine Vakanz. Shadi Hugenschmidt Schneider, das Projekt für altersgerechte Woh(Jahrgang 1974, Juristin, verheiratet, 2 Kinder, nungen seiner Bürgergemeinde am Markstein9 und 7 Jahre alt, wohnhaft in Giebenach seit weg in Giebenach präsentieren. Alle interes2006) und Beatrice Wildi-Lötscher (Jahrgang sierten Seniorinnen und Senioren sind herzlich 1971, eidg. diplomierte Hôtelière und Restau- eingeladen. Nach der Veranstaltung offeriert ratrice Höhere Fachschule, verheiratet, 2 Kin- der Verein «Senioren für Senioren» allen Ander, 5 Jahre und 6 Monate alt, wohnhaft in Gie- wesenden ein Zvieri. benach seit 2004) haben sich an der MitglieRegionale Musikschule Liestal derversammlung der VPG vorgestellt und ihr grosses Interesse am Gemeinderatsamt be- Tag der offenen Tür – Am Samstag, 24. März, von 10 bis 13 Uhr findet an der Musikschule kundet. Die VPG empfiehlt zur Wiederwahl in den Bür- Liestal, Burgstrasse 29, der Tag der offenen Tür gerrat die bisherigen Bürgerräte Erwin Schnei- statt. Kommen Sie mit Ihren Kindern vorbei und lassen Sie sich von unserer Leidenschaft der, Anton Peter und Christian Venturini. anstecken. Sie können alle Instrumente ausVorstand VPG probieren, hören und sehen. Wir freuen uns auf Referat «Älterwerden im Baselbiet» Ihren Besuch. Siehe unter Arisdorf. Mittagstisch: Siehe unter Hersberg.

Liturgia Italiana Vedere sotto Kaiseraugst.

Kinderartikelbörse Kaiseraugst Am 17. März von 8 bis 14 Uhr findet in der Agora Liebrüti (roter Platz) die Kinderartikelbörse (Kinderkleider, Spielwaren usw.) statt. Der Verein Tagesfamilien sorgt für Verpflegung. Falls Sie verkaufen möchten, reservieren Sie sich 1 bis 2 Tische (Fr. 10.–/Tisch). Einrichten ab 07.30 Uhr. Anmeldung bis 14. März bei Erika Gysin, Tel. 076 560 78 33 oder unter info@ tagesfamilien-kaiseraugst.ch. Kinderkleiderspenden für gemeinnützige Institutionen nimmt der Verein Tagesfamilien entgegen.

Kartonsammlung: Donnerstag, 8. März

Hersberg Mittagstisch

Maisprach

Ref. Kirchgemeinde Buus-Maisprach Risotto-Essen Am Samstag, 10. März, ab 11.30 Uhr laden das Ref. Pfarramt und die Kirchenpflege wieder zum traditionellen Risotto-Essen ins Gemeindezentrum Maisprach ein. Geniessen Sie bei uns ein feines Risotto und unterstützen Sie mit Ihrer Spende unser diesjähriges Projekt in Kolumbien. Wir danken Ihnen für Ihr Mitdenken und Mittun und freuen uns auf Ihren Besuch.

Nationalturnen Der Nationalturnerverband Baselland möchte Jugendlichen ab 5 Jahren die Möglichkeit geben, sich auf faire Weise mit andern zu messen. Ringen, Schwingen, Steinstossen und weitere Disziplinen gehören zum Nationalturnen. Kinder wollen sich vor allem in Zweikämpfen beweisen. Aus diesem Grund bieten wir Kindern ab 5 Jahren an, am Donnerstag ab 17.30 Uhr in der Turnhalle Maisprach das Nationalturnen kennen zu lernen. Anmelden braucht man sich nicht. Der Einstieg ist jederzeit möglich. Trainiert werden die Jugendlichen von Rolf Imhof, J+S-Leiter und Experte Nationalturnen.

Verein Tagesfamilien Magden-Maisprach-Olsberg Siehe unter Magden.

Ökumenischer Weltgebetstag in Magden Siehe unter Magden.

Buus Baugesuch Andi Kaufmann, Im Brunn 31, Bewässerungsteich und Bienenhaus Neuauflage: geändertes Projekt, Parzelle 3904, Buus. Auflagefrist: 19. März 2012.

Schnitzelbank Hemmliglunggi: Spende Wir danken dem Publikum vom Fasnachtsmontag und -mittwoch für die Aufmerksamkeit und die Heiterkeit, die Sie unseren Schnitzelbänken schenkten. Wir bedanken uns auch für die zahlreichen Spenden, die wir wie jedes Jahr an das Sophie-Blocher-Haus in Frenkendorf (das ehemalige «Obdachlosenhaus Baselland») weitergeben. In diesem Jahr können wir Fr. 741.80 überweisen. Hemmliglunggi Buus

Ref. Kirchgemeinde Buus-Maisprach

Risotto-Essen Der nächste Mittagstisch findet am Mittwoch, Siehe unter Maisprach. 14. März, ab 12 Uhr im Restaurant Schützenstube in Hersberg statt. Aus organisatorischen Nationalturnen: Siehe unter Maisprach. Gründen bitten wir um Anmeldung bei Pia Harr, Tel. 061 811 52 10. Der Frauenverein

Referat «Älterwerden im Baselbiet» Siehe unter Arisdorf.

Bezirk Rheinfelden

Regionale Musikschule Liestal Siehe unter Arisdorf.

Wintersingen Gemeindenachrichten Papier- und Kartonsammlung Die Umweltschutzkommission teilt mit: Am kommenden 13. März findet wiederum eine Papier- und Kartonsammlung statt. Wir bitten Sie, dass Sammelgut gebündelt und erst am Morgen des Sammeltages bis 8 Uhr an die Strasse zu stellen. Bitte Altpapier und Karton in getrennten Bündeln bereitstellen. Wichtig:

CVP Bezirk Rheinfelden Generalversammlung und Nomination für die Grossrats- und Bezirkswahlen Am Donnerstag, 15. März, um 19.30 Uhr findet im Hotel Schützen in Rheinfelden die Generalversammlung der CVP Bezirk Rheinfelden und die Nomination für die Grossrats- und Bezirkswahlen vom kommenden Herbst statt. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. Der Vorstand

SRB-Veteranenvereinigung Bezirk Rheinfelden Nächster Kegelnachmittag am 13. März im Rest. Löwen, Möhlin. Voranzeigen: 2. Juni Sternfahrt in Birrwil am Hallwilerseee / 13. Juni Fahrt ins Blaue. Einladung folgt.


9

fricktal.info n 10 n 7. März 2012

fricktal

Tag der Logopädie Thema «Redeflussstörungen» - Logopädiedienst Bezirk Rheinfelden (pd) Der Film «The King’s Speech» hat an prominentem Beispiel sehr gut veranschaulicht, wie es ist, wenn die Sprache blockiert, wenn Angst und Scham das Leben bestimmen. Etwa 1 Prozent der erwachsenen Bevölkerung ist vom Stottern betroffen. Ihre Sprache ist gekennzeichnet durch unfreiwillige Unterbrechungen, Blockaden sowie Lautdehnungen und Silbenwiederholungen und Wortvermeidungen. Die Person weiss zwar, was sie sagen möchte, aber die Steuerung der Sprechbewegungen und die zeitliche Koordination klappen nicht. Betroffene empfinden Kontrollverlust, Angst und Ärger. Die Ursache ist heute immer noch nicht eindeutig geklärt. Auf jeden Fall hat Stottern nichts mit mangelnder Intelligenz oder schlechter Angewohnheit zu tun. Auch wenn keine Heilung im medizinischen Sinn möglich ist, kann man doch mit logopädischer Therapie in jedem Alter gute Verbesserungen von Redefluss, Kommunikation und Lebensqualität erzielen. Die Betroffenen müssen jedoch bereit

Hinweise

sein, grossen zeitlichen Aufwand und ausdauerndes Training auf sich zu nehmen. Viele Kinder machen während ihrer Sprachentwicklung eine Phase unflüssigen Sprechens durch, meist um das 4. Lebensjahr herum. Wenn so eine Phase länger als ein halbes Jahr dauert, das Kind frustriert wirkt, die Symptomatik sich verschlimmert oder man als Eltern unruhig und unsicher wird, dann ist das der Moment um die, für den jeweiligen Wohnort zuständige Logopädin des LPD Bezirk Rheinfelden zu kontaktieren. Wie bei allen anderen Sprachstörungen (z.B. Dysgrammatismus, Artikulationsstörungen, Mutismus, Schriftsprachstörungen usw.) werden auch bei den Redeflussstörungen in enger Zusammenarbeit mit dem sozialen Umfeld auffällige Kinder erfasst: Beratung, Abklärung und wenn nötig Therapie. Zwölf Logopädinnen betreuen in den Gemeinden des Bezirks Rheinfelden die betroffenen Kinder vor Ort. Bisher war dies ab dem 3. Lebensjahr möglich. Ab neuem Schuljahr werden die Vorschulkinder (bis Kindergartenalter) in Regionalzentren betreut. Dafür wird die Lektionen-

____________________________________________________________________________________________________

Beratungstag für Naturkosmetik Am 16. März in der Toppharm Center Apotheke Gelterkinden Das Team der Toppharm Center Apotheke Gelterkinden lädt am Freitag, 16. März, von 9 bis 12 und 13 bis 17.30 Uhr zum Naturkosmetik-Beratungstag «Annemarie Börlind» ein. Die ausgebildete Kosmetikerin nimmt sich für Interessierte Zeit. Zudem gibt es an diesem Tag auf alle Börlind-Produkte 10 Prozent Rabatt. Anmeldungen werden gerne entgegengenommen. Interessierte können eine Probe mit nach Hause nehmen, um die Produkte zu testen. «Spüren Sie die Kraft der Natur auf der eignen Haut». Neuheit Die edle Pflegelinie Naturoyal wurde überarbeitet und ist seit Anfang März erhältlich, informiert das Team der Top-

pharm Center Apotheke. «Die natürlichen Zutaten mit dem Biolifting-Complex und der Kraft der weissen Trüffel sorgen für eine jugendliche Ausstrahlung. Gestresste Haut wird beruhigt und entspannt, die Faltentiefe wird reduziert. Die Produkte hinterlassen ein wunderbares Hautgefühl. Die Pflegeline mit Reinigungscreme, Peeling Powder, Lifting Serum, Tages- und Nachtcreme und die Augencreme sind ab sofort bei uns erhältlich.» Das Team der Toppharm Center Apotheke freut sich auf zahlreiche Anmeldungen.

Informationen

____________

Toppharm Center Apotheke Im Migros Markt 4460 Gelterkinden Tel. 061 985 84 00

zahl des Logopädischen Dienstes entsprechend gekürzt, was bedeutet, «dass auf unsere Wartelistenproblematik kein positiver Effekt zu erwarten ist», so das Logopädieteam des LPD Bezirk Rheinfelden. «Erklärtes Ziel der kantonalen Verwaltung ist die Optimierung der Versorgung von kleinen Kindern. Ob diese Massnahme das bisherige bewährte, niederschwellige Angebot in den Gemeinden zu verbessern vermag, wagen wir zu bezweifeln.» Foto: zVg Die zweite wichtige Änderung im Aarg. Kathleen Raupach und Erik Haenelt Sprachheilwesen betrifft die Legasthenie. Neu werden die Kinder nicht mehr vom SPD, sondern direkt von den Sprachheilfachleuten (Logopädinnen und Legasthenietherapeutinnen) in den Gemeinden erfasst, abgeklärt und therapiert. Diese Massnahme wird vom Logopädieteam des LPD Bezirk Rheinfelden begrüsst, da die notwendige ZuBuus: Haarstyling von internationalem Format sammenarbeit aller Beteiligten vereinfacht wird. (cr) Haarstyling von internationalem ris kann es mit diesem Tal aufnehmen. Wer Fragen zu diesem Thema oder allge- Format hält im Obst- und Rebbau-Dorf Das meine ich ernst.» Ob es die Achse mein zur Logopädie hat, kann sich jeder- Buus Einzug. Die bekannte Haarstylis- Maisprach-Buus jedoch auch mit Rauzeit gerne an die für seinen Wohnort zu- tin, Kathleen Raupach, ist in die Räum- pachs einstiger Heimatstadt Dresden ständige Logopädin wenden. lichkeiten des Coiffeur «Wirbelsturm» aufnehmen kann, lässt die Stylistin elegezogen. Am Samstag war Wiederer- gant und mit einem Augenzwinkern als öffnung, unter neuem Namen: «Salön- Frage im Raum stehen. Am vergangenen Samstag war nun Erchen». _____________________ öffnung des «Salönchens», wie der eheSeit die gebürtige Dresdnerin Kathleen malige «Wirbelsturm» neu heisst. «Ich Raupach ihrem Lebenspartner Erik Hae- hoffte, dass meine Familie und zwei, drei nelt, Wirt einer der mächtigen Stadtbas- enge Freunde den Weg nach Buus zum ler Traditionsbeizen, in die Schweiz ge- Eröffnungs-Apéro finden würden. Dass folgt ist, war Basel um ein Haarstylistin- das halbe Tal, ja sogar Basler Stadtpronen-Sternchen reicher. Nicht nur an die minenz mir die Ehre erwiesen hat, das Basel World wurde Raupach stets beru- hätte ich im Leben nie erwartet», sagt fen, um die Schönsten noch schöner zu die bescheidene Deutsche. Dass sie darmachen, auch die weltberühmten Mes- ob wirklich gerührt war, konnte spätessen in New York, Düsseldorf und Paris tens bei der offiziellen Eröffnungsanstanden stets im Kalender der Deut- sprache registriert werden, der weit schen. Und trotzdem liess sich Raupach über hundert Gäste beiwohnten und die Gelegenheit nicht entgehen, den Buus schier einen Verkehrskollaps und ehemaligen Salon «Wirbelsturm» in der ein echtes Parkplatzproblem bescherte. Baselbieter 940-Seelen-Gemeinde Buus Seit Montag zählt das Buusner Gewerbe zu übernehmen. Ihre Vorgängerin hatte also wieder einen Coiffeur-Salon in seisich für die Familie entschieden und nen stolzen Reihen. Die Präsenz der unwollte das gut gehende Geschäft des- zähligen Gewerbetreibenden am Apéro halb nicht weiterführen. Es stellt sich vom vergangenen Samstag zeigt, dass (pd) Der Frühling meldet sich mit Son- aber trotzdem die Frage, weshalb eine man nicht nur den Zuzug von Unternehnenschein und warmen Temperaturen. Stylistin mit dem Format, sich auch auf mern im Tal schätzt, sondern geradezu Doch für immer mehr Personen ist der dem umkämpften Parkett der internatio- begeistert ist, wenn sich auch UnternehFrühling mit seiner Blütenzeit eine Tor- nalen Bühnen und Laufstege durchzu- merinnen in die Selbstständigkeit watur, denn rund 20 Prozent aller Erwach- setzen, dem Glanz und Gloria abschwört gen und so zur dörflich geprägten Geund ihre Karriere im Schatten der Farns- werbevielfalt beitragen. Ob plötzlich der senen leiden unter Heuschnupfen. Dorfname Buus an der Paris Fashion Ein bewährter Ansatz zur Behandlung burg fortsetzt. von Heuschnupfen bietet das Nasaleze Kathleen Raupach sagt auf Anfrage: Week Erwähnung finden könnte, wo die «Mein Lebenspartner und ich wohnen ganz Grossen dieser Welt mit ihren Mint® Puder-Spray. Das natürliche, feine Puder-Spray wirkt seit einigen Jahren im benachbarten Wahnsinnsfrisuren über den Laufsteg gegen die typischen Allergie-Symptome Maisprach, nie konnte ich mir vorstellen, schweben, wird sich zeigen. Der Grundwie Niesen, Juckreiz und laufende Nase. dass die Schweiz derart schön ist, voller stein ist in jedem Fall schon mal gelegt. Nasaleze legt sich wie ein Schutzfilm auf Lebensqualität, ja ich sogar als Deut- Das «Salönchen» ist von Montag bis die Nasenschleimhäute und verhindert sche hier mit solch offenen Armen emp- Samstag geöffnet. Termine nach Vereindas Eindringen von reizenden Substan- fangen wurde. Hier wollen wir bleiben. barung. www.salönchen.ch Ich sage Ihnen, weder New York noch Pazen in die tieferen Atemwege. Nasaleze ist erhältlich in Apotheken und Drogerien. Mehr Infos unter www.heuschnupfenstop.ch

«Wirbelsturm» wird zum «Salönchen»

Kurzmeldung

Natürlicher Schutz gegen Heuschnupfen

Fasnacht 2012

Hinweis

___________________________________________________________________________________

______________________________________

Blick auf Rheinfelden Elternbildungstag Fricktal zum Fünften Vielseitiges Programm wartet auf Besucher (eing.) Am 5. Mai treffen sich in Wallbach interessierte Mütter und Väter zur ganztägigen Weiterbildung mit Rundumprogramm. Der regionale Bildungstag feiert ein kleines Jubiläum: Er findet in diesem Jahr zum fünften Mal statt. Das bewährte Organisationsteam rund um Claudia Berther, Ausbilderin und liz. Marte-Meo-Supervisorin aus Wallbach, hat wiederum ein vielseitiges Programm auf die Beine gestellt. Jeder Teilnehmer kann zwei von insgesamt acht Workshops besuchen. Folgende Themen stehen zur Auswahl: Was kleine Kinder brauchen, um stark zu werden; Mit Kindern lernen; …unsere Jungs; Money, Money, Money; Vorpubertät, von der Erziehung zur Beziehung; Puber-

tät – wenn jedes Wort das Falsche ist; Patchwork-Familie: bunt, lebendig und anders; Zeitmanagement – ganz Frau, ganz Mutter. Seit anfangs dieser Woche werden die Flyer via Schulen und Kindergärten im unteren Fricktal an die Eltern mitgegeben. Oder man lädt sich das Programm von der Veranstalter-Homepage herunter. Anmeldungen müssen schriftlich erfolgen mittels Anmeldetalon und werden in der Reihenfolge des Poststempels berücksichtigt. Die Teilnehmerzahl ist auf 150 begrenzt. Wer einen Platz auf «sicher» möchte, sollte nicht bis zum Anmeldeschluss warten, da der Anlass erfahrungsgemäss vorher schon ausgebucht ist. www.elternbildungstag-fricktal.ch Bild (von links): Birgit Kunz, Esther Mahrer, Serena Dobmann, Marion Wegner, Claudia Berther, Brigitte Keller, Silvia Schmid (Foto: zVg).

Michelle Geser und Brigitte Brügger bei Radio Kanal Ratte (eing.) Der Radiosender Kanal Ratte – Freies Radio im Wiesental sendet heute Mittwoch von 10 bis 11 Uhr wieder die Talksendung «Blick auf Rheinfelden». Zu Gast im Schopfheimer Sender sind diesmal Michelle Geser und Brigitte Brügger aus Rheinfelden Schweiz. Michelle Geser und Brigitte Brügger werden mit Moderatorin Annette Dahlmann über das Kulturschaffen in Rheinfelden Schweiz, über die grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit der Schwesterstadt im Badischen und die beliebte Veranstaltungsreihe «Rheinfelder Gäste» sprechen. Moderatorin Annette Dahlmann legt dazu gute Musik auf. Der Sender Radio Kanal Ratte kann über UKW 104,5 MHz oder über Kabel 89,35 MHz empfangen werden. Radio Kanal Ratte kann auch über Livestream auf der Website www.kanal-ratte.de gehört werden. Am Sonntag läuft immer von 10 bis 11 Uhr eine Wiederholung der Mittwochssendung.

40 Johr Gugge Hellikä (eing.) So wie man sie kennt: mit Kraft, Power und immer Vollgas. Unter diesem Leitfaden ist die Gugge Hellikä schon seit 40 Jahren unterwegs. In diesem Jahr feierte sie ihr 40-Jahre-Jubiläum mit unvergesslichen Auftritten. Begonnen hat alles mit einem grossen Feuerwerk am 1. Faisse in Hellikon. Darauf folgten Anlässe im In- und Ausland, die den Guggern bestens in Erinnerung bleiben werden. Einer der schönsten Momente war

der Fasnachtssonntag, als die Helliker Könige mit ihrem prunkvollen Schloss durch Möhlin fuhren. Die Gugger genossen ihre Jubiläumsfasnacht in vollen Zügen, bis zum Aschermittwochmorgen. Sie bedanken sich bei ihren Fans und bei all denjenigen, welche sie in irgendeiner Form unterstützt haben, um das wahr zu machen, was sie erleben durften. Auch im nächsten Jahr wird die Gugge Hellikä wieder Vollgas geben, frei nach dem Motto «Es got no meh!».


10

fricktal Fasnacht 2012

7. März 2012 n 10 n fricktal.info

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Möhlin: Die Panzerknacker sind wieder eingekerkert (eing.) Die SHG Amnesia in Balaari 04 bedankt sich ganz herzlich bei allen Passivmitgliedern, Gönnern und Sponsoren für die grosse Unterstützung! Dass so viele Freunde und Bekannte an ihrer ersten Wagenvernissage teilgenommen haben, freut sie riesig und spornt sie an, nächstes Jahr – an der zehnten Umzugsteilnahme – noch besser zu werden. Entwarnung in eigener Sache: Die Panzerknacker haben ausgetanzt; sie wurden auf frischer Tat erwischt und konnten von der Polizei dingfest gemacht werden. Es besteht also keine Gefahr mehr für die Meler Bevölkerung! Laut Insiderquellen tanzen sie immer noch hüpfend in ihrer Zelle umher...

Räblüüs Obermumpf mit «Flick ab» (msch) Unter dem Motto «Flick ab» stieg die Guggemusig Räblüüs voller freudiger Hingabe in die diesjährige Fasnacht. Mit den aufwändig verzierten Kostümen im Stile der Punkbewegung der späten 80er-Jahre rockten die knapp 40 Mitglieder bereits zwei Wochen vor dem 1. Faissen in Lommis TG ab. Danach wurde auch die Fricktaler Fasnacht mit einem frenetisch gefeierten Auftritt am Guggeträff in Oberhof lanciert. Weiter zogen die Räblüüs an Fasnachtsbälle im Fricktal, dem nahen süddeutschen Raum bis nach Bazenheid im Kanton St. Gallen. Stets mit im Gepäck eine grosse Portion Freude, welche sowohl bei den Festbesuchern wie auch Veranstaltern riesigen Anklang fand. An dieser Stelle danken die Räblüüs allen Festveranstaltern, welche der Guggemusig eine Plattform boten, ihr fasnächtliches Treiben auszuleben.

Leserbriefe

Der unbestrittene Höhepunkt der diesjährigen Fasnacht fand am eigenen Kehrausball in Obermumpf statt. Unter dem Motto «School of Rock» fanden sich die Besucher in einer Welt des Punk und Rock’n‘Roll wieder. An der MitternachtsShow rockten die Räblüüs unter tosendem Beifall des Publikums ein letztes Mal die Bühne. Danach wurde bis in die frühen Morgenstunden weitergefeiert. Die Guggemusig Räblüüs bedankt sich ganz herzlich bei allen Sponsoren, Wirtinnen und Wirten, den vielen freiwilligen Helfern des Kehrausballs und all jenen, die sich in irgendeiner Form für das Wohl der Gugge erkenntlich zeigten. Ein ganz besonderer Dank gilt den Car-Chauffeuren Remo und Kari, welche die Gugge stets souverän durch die Fasnacht begleiteten. Infos über die Gugge sowie Impressionen der vergangenen Fasnacht sind zu (eing.) Eine wunderschöne Fasnacht ist finden unter zu Ende. Die Märtwyber möchten sich www.räblüüs.ch bei allen Sponsoren, die sie so grosszü-

Möhlin: Märtwyber bedanken sich

Chluuri Zunft Zuzgen

gig unterstützt haben, ganz herzlich be danken. Die Märtwyber verabschieden sich – bis zum nächsten Jahr bei einem guten Märtwyberkaffee und einem feinen Schänkeli.

(eing.) Die Chluuri Zunft Zuzgen bedankt sich bei allen treuen Fans und Schlachtenbummlern mit einem riesengrossen Dankeschön bei allen, mit denen sie die Fasnacht verbracht und viele schöne Momente geteilt hat. Ein «Muchos gracias» geht natürlich auch an die Sponsoren der neuen Vereinsjacke. Ein spezieller Dank geht zudem an die Familie von Fränzi Bontus, welche die Zunft am 1. Faisse formidabel bewirtet hatte, an alle Helfer, wie die Männerriege Zuzgen, das «Rössli»-Team und viele andere. Dieses Jahr durfte sich die Chluuri Zunft Zuzgen im neuen Kostüm präsentieren – hierfür ein Applaus ans OK (Ursi Freiermuth, Andreas Reinle und Markus Kim). Auch den diversen Kreativ-Abteilungen wie Schminkteam, Schnitzelbank- und Sketchteam gebührt ein grosses Dankeschön.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

rechten Lösung zum Durchbruch zu verhelfen. Für das Referendumskomitee: Verena Dörflinger (Initiantin), Roland Agustoni Wie wir als Referendumskomitee bereits (Grossrat), Sonja Kindler (alt Grossrätin) angekündigt haben, nehmen wir zu den Roland Häusel (alt Grossrat) Monika vier uns wichtigsten Punkten öffentlich Deuber (Familienfrau), Rheinfelden Stellung. Hier zum ersten Punkt, die Rampe beim Restaurant Ochsen: Es ist nicht nachvollziehbar, weshalb die Rampe bei der Unterführung «Ochsen» abgebrochen werden sollen. Diese dient Normalerweise stehen Schauspieler auf den Geh- und Sehbehinderten aber auch der Bühne im Rampenlicht und werden Personen mit Kinderwagen und Benut- am Ende einer Vorstellung auch applauzer von Rollatoren als sichere Querung. diert. In Rheinfelden aber sind es die Besonders Eltern schauen der geplanten Herren Mazzi, Tschudin und Gloor mit ihVerkehrsführung kritisch entgegen. Da- rem Projekt «Kaiserstrasse», die im her fällt es uns schwer, Geld aufzuwen- Rampenlicht der politischen Bühne und den, um eine gute und bewährte Situa- der Öffentlichkeit stehen. Das Licht ist tion ohne zwingenden Grund zu ver- grell und die Empörung in der Bevölkeschlechtern. Denn aufgrund der demo- rung wächst. grafischen Entwicklung werden künftig Die Sanierung «Kaiserstrasse» wurde noch mehr, vor allem ältere Menschen, zwar an der Gemeindeversammlung diese Rampe dankbar nutzen. vom 14.12.2011 knapp angenommen. Als Argument wird angeführt, dass diese Dann aber kam das Referendum mit Rampe abgebrochen werden muss, weil über 1200 Stimmen wuchtig zustande. sie nicht behindertengerecht sei. Auch Speziell das Schicksal der Rampe bei der wenn wir zugeben, dass Rampen mit eiPost steht neben Minikreisel, Busbucht, ner Steigung von 6% behindertengeMittelstreifen und sicherer Querung rechter wären, so besteht trotzdem kein Grund und schon gar kein Zwang, diese beim Schulhaus Schützenmatten im Scheinwerferlicht. Rampe ersatzlos zu streichen. Im Behindertengleichstellungsgesetz, Die Rampe bei der Post müsse abgerisund darauf berufen sich ja die Abbruch- sen werden, hiess es an der Gemeindeversammlung vom 14. Dezember. Sie willigen, steht unter Art.3: «Das Gesetz hätte keinen Platz im Konzept und sei gilt für: a) öffentlich zugängliche Bauten auch zu steil. Die Treppe hingegen würde und Anlagen, für welche NACH Inkraftbelassen. Dagegen wurde vom SfS optreten dieses Gesetzes eine Bewilligung poniert mit dem gewichtigen Argument, für den Bau oder die Erneuerung der öf- wie denn Mütter mit Kinderwagen, Gehfentlich zugänglichen Bereiche erteilt behinderte und Begleitpersonen von wird.» Rollstuhl-Fahrenden auf die andere Und weiter im gleichen Gesetz unter Ab- Strassenseite gelangen sollten. Die Antschnitt 3, Verhältnismässigkeit unter wort von O. Tschudin (Zitat): «All diejeniArt.11, Allgemeine Grundsätze: «1 Das gen, welchen die Rampe zu steil ist, müsGericht oder die Verwaltungsbehörde sen heute über die dreispurige Strasse ordnet die Beseitigung der Benachteili- laufen, wo mit Tempo 50 km/h gefahren gung nicht an, wenn der für Behinderte wird. Aus dieser Situation entstand die zu erwartende Nutzen in einem Missver- heute vorgelegte Lösung ohne Rampe, hältnis steht.» da diese Lösung für alle Beteiligten besSollte sich nach Ablehnung dieses Pro- ser und sicherer ist.» Anstelle der Ramjektes bei der darauf folgenden Neupla- pe könne man dann beim Queren der nung herausstellen, dass diese Rampe Strasse z.B. von der Post her zuerst auf den Bau des «Ochsen»-Kreisels tatsäch- den Mittelstreifen gelangen und dann lich behindert, so ist zwingend für eine weiter auf die andere Seite zur UBS. Wie ist es wohl einer Mutter mit KinderAlternative zu sorgen. Nur mit der Annahme des Referendums wagen zumute, wenn sie auf diesem tragen Sie bei, hier einer behindertenge- Mittelstreifen warten muss, in ihrem Rü-

Rampe beim Restaurant Ochsen

Im «Rampen»licht

cken der rollende Verkehr und vor ihr vorbeifahrende Lastwagen, Autos und Velofahrer??? Nach dem Willen der oben erwähnten Stadträte und des Kantons sei die Rampe abzureissen. Damit aber wird dieser Abbruch in den Augen all jener, die sich kritisch mit der Sanierung auseinandersetzen, zu einer eigentlichen Abschussrampe für das ganze Projekt... und im Herbst 2013 bei den Erneuerungswahlen des Gemeinderates vielleicht auch für die involvierten Technokraten! Der geplante Abriss ist nur eine der gravierenden Schwachstellen. Legen Sie am 29. April Ihr Nein in die Urne. Nur so stellen Sie sicher, dass das vorliegende Projekt grundlegend überarbeitet wird und seine offensichtlichen Mängel eliminiert werden. «Ohne Rampe keine Sanierung der Kaiserstrasse». So einfach lautet die Devise. Jürg Hausmann, Rheinfelden

Nein zum Buchpreisdiktat! Preismanipulationen sind schwerwiegende Markteingriffe. Die dabei entstehenden Ungleichgewichte erfordern zumeist weitere Eingriffe. Staatliche Interventionen befruchten sich somit gegenseitig. Aktuell wurde mit einer staatlich legitimierten Buchpreisbindung ein mustergültiger Unfug aufgegleist. Über den Geltungsbereich dieses Gesetzes besteht bereits jetzt schon Unsicherheit. Voraussichtlich müssen die Gerichte darüber entscheiden, inwieweit der grenzüberschreitende Online-Buchhandel dem neuen Preisdiktat zu unterwerfen ist. Der Kaufentscheid für ein Buch hängt vom Preis, von der Qualität und den persönlichen Vorlieben der Konsumenten ab. Dies gilt es auch dann zu akzeptieren, wenn höherwertige literarische Werke zu wenig Käufer finden. Mit den gleichen Argumenten, die der Marktwirtschaft entgegengehalten werden, könnte man übrigens auch gegen demokratische Wahlen vorgehen. «Gute» politische Kultur wird zu wenig geschätzt und Politiker, die sich vom Mainstream abheben, werden zu selten gewählt, was der Vielfalt unter den Poli-

tikern abträglich ist. In diesem Zusammenhang sollte Winston Churchill zitiert werden: «Die Demokratie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen.» Die Verfechter der Buchpreisbindung sollten in Bezug auf die Marktwirtschaft zu einer ähnlichen Einsicht gelangen. Manuel Mauch, Wallbach

wirken. Geschätzte Damen und Herren, nutzen Sie die Chance und schenken Sie mit Ihrer Stimme am 11. März Fabienne Bretscher Ihr Vertrauen. Hans Amrhein, Präsident der CVP Bezirk Rheinfelden

Fabienne Bretscher in den Bezirksschulrat Mit Fabienne Bretscher stellt sich am 11. März eine motivierte, bestens ausgebildete junge Frau für den Bezirksschulrat zur Verfügung. Sie hat die Zeit in der Bezirksschule noch in frischer Erinnerung und kann so direkte Erfahrung einbringen. Gleichzeitig hat sie durch ihr Studium der Rechte auch ein Flair für die gesetzlichen Rahmenbedingungen der Schule von heute. Es ist toll und für die Gesellschaft auch unbedingt notwendig, dass junge Menschen die Gelegenheit erhalten, politisch mitzuwirken. Geschätzte Damen und Herren, nutzen Sie die Chance und unterstützen Sie mit Ihrer Stimme am 11. März mit Fabienne Bretscher eine junge Kraft der CVP. Patrick Burgherr, Traurig, traurig. Es wird von Jahr zu Jahr Grossrat CVP, Rheinfelden schlimmer mit der Verdreckung unseres schönen Wohnortes. Wo soll das hinführen?! Die gemachten Fotos beim Meisen- und dem nahen Alleeweg sagen alles. Leicht entschuldigen kann man nur den «Werfer» des Kotsäckleins, da dieser immerhin den Versuch unternahm, die Tierhinterlassenschaften in den AbMit Fabienne Bretscher stellt sich am 11. falleimer zu schmeissen. War wohl ein März eine motivierte, bestens ausgebil- schlechter «Schütze»... dete junge Frau für den Bezirksschulrat Müssen wir Steuerzahler uns dies einzur Verfügung. Die Bezirksschule ist für fach gefallen lassen. sie noch in frischer Erinnerung und der Willi Pavan, parteilos, Rheinfelden Nachhilfeunterricht zeigt auch ihre Nähe zur Schule auf. Mit dem Bachelorstudium der Rechtswissenschaften im 6. Semester an der Uni Basel hat Fabienne Bretscher bereits eine fundierte Grundlage erarbeitet. Fabienne Bretscher wird mit ihrer Erfahrung und ihrem Wissen ihren Anteil an der Arbeit des Bezirksschulrats leisten können. Es ist toll und für unsere Gesellschaft auch unbedingt notwendig, dass junge Menschen die Gelegenheit erhalten, politisch mitzu-

Unser (noch) schönes Land wird nicht nur zubetoniert, sondern auch «vermüllt»!

Fabienne Bretscher in den Bezirksschulrat


11

fricktal.info n 10 n 7. März 2012

Schulkinder aus Obermumpf erlebten ein tolles Skilager

Foto: zVg

Ein tolles Lager im «neuen» Skigebiet Beste Verhältnisse für das Schulskilager Obermumpf (eing.) Am 19. Februar besammelten sich um 9 Uhr genau 40 Schulkinder aus Obermumpf, um wie jedes Jahr, die achte Kalenderwoche im Schnee zu verbringen. Dieses Jahr führte sie der Car ins graubündische Sedrun, wo sie sich im Gruppenhaus «Steil’alva» einnisteten. Bereits am Sonntag war das Einfahren mit Gruppeneinteilung. Ab jetzt wurden die breiten, grosszügigen Pisten von Sedrun genossen. Am Mittwochnachmittag war der traditionelle freie Nachmittag, wo den Kindern ein tolles Angebot zur Verfügung stand. Mit Shopping im Dorf, Schlittenfahren oder Schwimmen und «de Plausch» haben im Erlebnisbad, war für alle etwas dabei. Schon war Donnerstag und da fand das Rennen statt. Bereits nach einer halben Stunde war das Rennen, dank der guten Organisation, vorbei und die Teilnehmer konnten das wohlverdiente Mitttagessen auf der Piste einnehmen. Am Freitag durften alle noch einmal die Pisten geniessen. Der «Bunte Abend», wo wieder einmal mit viel Fantasie und Eifer spannende Spiele vorbereitet worden waren, wurde mit Spannung erwartet. Am Samstag wurden alle Kinder vom Car abgeholt und sicher in Obermumpf entlassen. Über die ganze Woche hatten sie Wetterglück und auch der Schnee lag überall so hoch wie sonst selten, also perfekte Lagerbedingungen. Die Kinder durften ein schönes Lager erleben und sie sind froh,

dass ausser ein paar Blessuren, die bald wieder verheilt sind, keine grösseren Vorkommnisse zu verzeichnen waren. Der Lagerleiter, Martin Ackle, hat das Lager wieder super vorbereitet und geleitet. Das Küchenteam mit Marianne, Maja und Marek haben gekocht, geputzt, eingekauft, die Kinder verarztet und getröstet, wenn es notwendig war. Es gibt jeweils tausend Sachen und Sächelchen in einem Lager, die erledigt werden müssen. Das alles zu erledigen, ist eine riesen Aufgabe, welche das «MATeam» genial erledigt hat. Auch im Skiund Snowboardbetrieb gibt es einiges vorzubereiten, abzuklären, zu koordinieren und dafür zu sorgen, dass alles reibungslos abläuft. Diese verantwortungsvolle Aufgabe hatte der technischer Leiter, Peter Stocker, wieder bestens gelöst. Die Ski- und Snowboardleiter, Peter, Silvan, Pascal, Pascal, Luca, Lukas, Philippe, Stefan und Selina, konnten den Kindern wieder einiges beibringen und haben vor allem immer dafür gesorgt, dass es auf den Pisten interessant, kurzweilig und auch lustig war. Sie haben wieder tausend Fragen beantwortet und waren besorgt dafür, die Kinder immer sicher ins Lagerhaus zurück zu bringen. Der Dank gilt auch all denen, die das Skilager mit ihrer Hilfe oder mit Spenden unterstützt haben. Ein Dank geht auch an die Eltern der Kinder, für ihr Vertrauen in die Lagerleitung. Weitere Infos auf www.schulskilager-obermumpf.ch

Skilager Mumpf: Tolle Tage in Pizol (eing.) Nadine, Janine und Joana berichten über die aufregende Tage in Pizol: Die zwei Stunden Carfahrt gingen schnell vorbei. Danach musste das gesamte Gepäck und das Essen für die sechs Tage ins Gondeli verladen und rauf zum Ferienhaus Prodkopf gebracht werden. Am ersten Tag auf der Piste waren die Schneeverhältnisse perfekt, der dichte Nebel erschwerte das Skifahren jedoch ein wenig. Doch am zweiten Tag löste sich der Nebel auf und die Schneeverhältnisse sowie das Wetter blieben für die restlichen vier Tage perfekt. Für den letzten Tag auf der Piste musste die Gruppe wegen des Skirennens noch früher aufstehen als sonst. Das Skirennen am Donnerstag fiel leider etwas kürzer

fricktal

aus als geplant, doch gute Resultate gab es trotzdem. Am Abend bei der «Wetten dass...»-Show gab es viel zu lachen. Es gab lustige Wetten und einige Leiter mussten sich, wegen verlorenen Wetten, «zum Affen machen». Am Freitagmorgen wurden alle Koffer gepackt, das Haus in Ordnung gebracht und zur Freude aller übernahm das Putzen jemand anderes. Das Küchenteam, angeführt von Sigi, verwöhnte die Gruppe jeden Tag mit leckeren und frischen Mahlzeiten. Das Lagerhaus teilten sich die Schüler mit Gästen aus Wallbach, Mumpf, Luzern und Amsterdam. Diese Gäste ermöglichten es, dieses Skilager trotz weniger Anmeldungen überhaupt durchzuführen.

Die Wallbacher vor dem Lagerhaus Baschalva

Foto: zVg

Skilager Wallbach in Wangs-Pizol 64 Kinder und 14 Leiter genossen sieben Lagertage im Schnee (eing.) Wie jedes Jahr fuhren die Wallbacher (3. bis 9. Klasse) wieder nach Wangs-Pizol ins Skilager. Was sie dort alles erlebt haben, erzählen Nora und Nadine: Wir starteten das Lager mit 64 Kindern und 14 Leitern. Da es im Lagerhaus Baschalva nur 74 Schlafplätze hatte, mussten vier Leiter im Lagerhaus oberhalb des Baschalvas übernachten. Trotz des starken Nebels wagten wir uns bereits am Sonntag auf die Pisten. Als wir nach Hause kamen, assen wir erst mal ein köstliches Abendessen der Küchenmannschaft. Um 20 Uhr konnten wir einen Freeride-Snowboard-Film anschauen. Eigentlich wäre um 22 Uhr bzw. 23 Uhr Nachtruhe gewesen, doch viele fanden in dieser Nacht erst spät bis gar keinen Schlaf. Montag Als wir am Montagmorgen um 7.45 Uhr aus dem Schlaf gerissen wurden, wollte noch keiner wirklich aufstehen, aber die Köche wollten mit dem feinen Frühstück nicht warten. Nach dem Frühstück ging es wieder ab auf die Piste. Diesmal war das Wetter schon schöner als am Sonntag. Am Abend gab es ein Spielturnier bei dem wir Pingpong, Activity, Tischfussball oder Karten spielen konnten.

Dienstag Auch heute gingen wir wieder mit unseren Gruppen auf die Piste. Das Wetter wurde von Tag zu Tag besser. Und am Abend konnten wir beim Lotto tolle Preise gewinnen. Mittwoch Am Mittwochmorgen ging es wieder ganz normal weiter, aber am Nachmittag konnten wir entweder Schlitteln, bei der Bergstation der Pizolbahn einen Spaziergang machen oder vor dem Haus Schanzen und andere Sachen bauen. Am Abend konnte man entspannt einen Film (Jonny English) oder den FCBMatch schauen, bei dem Basel gewonnen hat! Donnerstag Am Donnerstagmorgen massen wir uns in einem Skirennen. Die Streckenführung war allerdings nicht so einfach, so dass einige die Ski verloren oder das eine oder andere Tor grosszügig ausliessen. Zum «Zmittag» gab es diesmal Bratwürste mit Sauce und «Spätzli» – es war köstlich! An diesem Abend gab es einen Postenlauf. Es gab Posten wie: Fragen beantworten, Schneelauf, Gedicht, Song oder Rap schreiben, Pause mit «Glüewii» und

«Moorechopf» essen, Jenga (wer am meisten Hölzchen zieht), Büchsenschiessen mit Schneebällen und Wäscheklammern sortieren. Freitag Diesen Tag erwarteten alle, denn am Abend war: Bunter Abend! Aber wir waren auch traurig, denn am Nachmittag gingen wir das letzte Mal auf die Piste. In der Pause des Bunten Abends erfuhren wir, wer das Ski-, Snowboardrennen sowie den Gruppenwettkampf gewonnen hatte. Ein paar Gruppenmitglieder trugen ihre selbstgeschriebenen Raps, Gedichte und Geschichten vor. Die Neuntklässler wurden verabschiedet und all den Leitern mit einem kräftigen Applaus gedankt. Samstag Nach einer kurzen Nacht mussten wir bereits um Viertel nach sieben aus den Federn. Wir packten unsere sieben Sachen zusammen, reinigten das grosse Lagerhaus und waren froh, als wir im Car einfach nur die Augen schliessen und von den zahlreichen Lagererfahrungen träumen durften. Ein riesiges Dankeschön gilt allen, die uns durch ihre Mitarbeit, ihren Einsatz und durch eine Spende unterstützt haben.

Ski- und Snowboardlager in Gspon (eing.) In den Sportferien hat wiederum ein Ski- und Snowboardlager für Rheinfelder Mittelstufenschülerinnen und schüler stattgefunden. 54 Schulkinder aus den 4. und 5. Klassen haben daran teilgenommen. 13 Leiterinnen und Leiter haben das Lager begleitet. Mit einem modernen zweistöckigen Car reisten die Schüler Richtung Wallis. Ziel war das kleine Dorf Gspon oberhalb von Stalden ( 2000 m ü.M.). Die Anreise war lang, denn die Gruppe stand Stunden lang im Stau. Zum Glück war der Reisecar mit DVD-Player ausgestattet, so hielt sich die Langeweile für die Kinder etwas in Grenzen. Erst abends um 19 Uhr kamen die Schüler mit ihren Betreuern in Gspon an. In den folgenden Tagen ging es bei strahlendem Wetter und besten Schneeverhältnissen ab auf die Pisten. Die Kinder waren ihren Kenntnissen entsprechend in Gruppen eingeteilt und haben im La-

ger teilweise sehr grosse Fortschritte gemacht. Der sportliche Höhepunkt war das Ski- bzw. Snowboardrennen am Mittwoch, das der Skiclub Gspon/Staldenried für die Rheinfelder ausgesteckt und organisiert hat. Gestartet wurde in den verschiedenen Gruppen. An der Siegerehrung wurden die ersten drei pro Gruppe besonders ausgezeichnet. Allerdings gab es für alle Kinder eine Medaille als Andenken. Das Küchenteam verwöhnte die Teilnehmer kulinarisch, das Essen war super fein und ausgewogen. Beim Auftischen, Abräumen und Abwaschen haben die Kinder gruppenweise tatkräftig mitgeholfen, so dass der Küchendienst im Nu erledigt war. An den Abenden hatten alle viel Spass mit Spielen, Lotto, Kino, Disco und einem «bunten Abend» zum Abschluss. Die Kinder gaben ihre Darbietungen zum Besten, beeindruckten mit tollen Ge-

sangseinlagen, Tanz, Kunststücken oder Witzen. Müde und zufrieden ging es dann am Freitag wieder nach Hause. Es war ein tolles Lager, das sowohl den Kindern wie auch den Leiterinnen und Leitern noch lange in Erinnerung bleiben wird. Der Dank geht an alle, die zum Gelingen dieses Lagers beigetragen haben, den Lagerleiterinnen und -leitern für ihren unermüdlichen Einsatz, den Kindern für das tolle Miteinander, dem Präsident des Ski- und Snowboardclubs für die Organisation des Skirennens, den Gsponern für die ausserordentliche Gastfreundschaft und den Eltern für die feinen Kuchenspenden. Auch ein grosses Dankeschön an alle, die dieses Lager finanziell oder materiell unterstützt haben. Fotos auf www.schulen-rheinfelden.ch


fricktal.info n 10 n 7. März 2012

Autoseite

Gute Fahrt! Fahrzeuge vorfßhren beim TCS via E-Dispo TCS) Der Touring-Club des Kantons Aargau nutzt die neuen elektronischen MÜglichkeiten, um nicht nur per Papier die Mitglieder zu erreichen. Nachdem der TCS Aargau als erste Sektion der Schweiz vor kurzer Zeit einen E-Shop errichtet hat, folgen nun weitere kundenfreundliche Applikationen, welche den Mitgliedern und Kunden dienen. Neu aufgeschaltet werden konnte so in den letzten Tagen das E-Dispo. Dabei handelt es sich um ein elektronisches Dispositionssystem fßr vorzufßhrende Fahrzeuge beim TCS Zentrum Brunegg. Mit Hilfe dieses Internetdienstes kÜnnen sich kßnftig alle Automobilisten und Motorradfahrer direkt und unbßrokratisch beim Technischen Zentrum zur amtlichen Fahrzeugprßfung anmelden. Der ganze Vorgang ist sehr einfach. Direktanmeldung per Computer Der Automobilist oder Motorradfahrer erhält ein Aufgebot zur Prßfung des Fahrzeuges. Statt dieses wie bisher ans TCS-Zentrum zu senden, kann der Fahrzeugbesitzer sein Fahrzeug nun unbßrokratisch elektronisch beim TCS zur Prßfung anmelden. Dazu sind die folgenden drei Schritte notwendig: Sie loggen sich ein unter www.tcs-aargau.ch und dann klicken Sie E-Dispo an. Danach werden Sie auf eine Personalien-Maske geleitet. Danach gehen Sie wie folgt vor:

1. Eingabe Ihrer persÜnlicher Daten 2. Auswahl eines freien Termins 3. Bestätigen der erfassten Daten Der ganze Vorgang ist vÜllig unkompliziert und wird durch den TCS-Assistenten begleitet. Die Abmeldung des Aufgebots beim Strassenverkehrsamt erfolgt automatisch durch den TCS Aargau. WICHTIG: Es dßrfen nur Personenwagen sowie Motorräder, die im Kanton Aargau immatrikuliert sind, beim TCS vorgefßhrt werden (keine Importprßfungen)! Fßr nicht immatrikulierte Fahrzeuge oder Technische Änderungen (Fremdfelgen, Fahrwerk, Anhängerkupplung usw.) muss der Prßftermin weiterhin telefonisch vereinbart werden. Neu Touring Aargau auf E-Paper Eine weitere Neuerung des TCS Aargau betrifft den Touring in elektronischer Form. Diesen gab es zwar bisher schon, aber ohne den Aargauer Teil. Neu kann man den Aargauer Teil des Tourings bequem am Bildschirm lesen. Zu sehen ist diese sehr moderne E-Paper-LÜsung unter www.tcs-aargau.ch und danach dem Hinweis E-Paper folgen.

...einfach mieten! BUDGET Personenbus VW T4 4X4 11 Plätze Ideal fßr die Skiferien, Vereinsausflßge, Ausgang, Kurztripps, etc. Belasten Sie Ihr Budget nicht unnÜtig mit einem teuren Mietbus!

RĂśmergarage AG Hauptstrasse 127, 5070 Frick Telefon: 062 865 67 67, Telefax: 062 865 67 68 www.roemergarage.ch e-mail: info@roemergarage.ch

Unser BUDGET-Personenbus bietet Platz fĂźr 11 Personen. Bereits ab CHF 44.Preisstaffelung und weitere Mietangebote unter www.schaubag.ch

www.schaubag.ch

Garage & Carrosserie Bachweg 2 4463 Buus Tel. 061 841 17 58

Der neue CHARADE ab Fr. 19'480.JAHRE

PEBAG Personenwagen und Baumaschinen AG Aeschengasse 1, 4313 MĂśhlin

Roland Lakatos Tel. 061 851 49 49 / 079 277 28 20 E-Mail: pebag@freesurf.ch

Der Lenz ist da – und der 2012 z KIA auch. r ä M . 5 2 / /24. ng am 23.

F

sstellu rĂźhlingsau Baslerstrasse 55 4310 Rheinfelden Tel. 061 833 03 19 www.autostocker.ch

Freitag, 23.3. ab 14 Uhr

Auto Stocker AG TOYOTA und mehr. Rheinfelden

Wir Wir sind sind ffßr ßr die die Umwelt, Umwelt, und und Sie? Sie? – Wir Wir bauen bauen Ihr Ihr Fahrzeug Fahrzeug auf auf B Betrieb etrieb mit mit Flßssiggas Flßssiggas um um

TUNING

vom Feinsten!

Car-Styling  Scheiben tĂśnen  Fahrwerkstechnik  Sportauspuffanlagen  LED-Tagfahrleuchten  SNIPTEC physical harmony 

            

www.ruftuning.com Tel. 061 853 02 52

www.pneuhausfrank.ch

Sofortmontage ohne Vo oranmeldung! ‌unschlagbar in Preis + Leistung

                   

Hornussen Hauptstrasse 168 062 871 18 00 Etzgen 062 875 28 33 Taalstrasse 49 Magden Hauptstrasse 61 061 841 15 75

$#"! !  #"#      !"    #"! #   "     


fricktal.info n 10 n 7. März 2012

NTE. N A K E B DAS U N I R U N S W WENN THIN R NIE DO WIE , WAG E N I R J E W SO L L E N N T D EC K E N ? E NEUES

AUTO-FRÜHLING 2012

Safety-Check für Fr. 49.– Gültig für alle Marken und alle Modelle. Der Safety-Check enthält: Kontrolle Innenraum Kontrolle Motorraum Kontrolle auf Lift Kontrolle Bereifung Kontrolle Karosserie Ein Feuerwerk an Innovationen ab CHF 22 000.– * Aktionslaufzeit: 1.3. – 31.5.2012 Alle aufgeführten Preise sind empfohlene Verkaufspreise und verstehen sich inkl. 8% MWSt.

Ferocar AG Waldweg 27, 4312 Magden Tel. 061 841 00 55, Fax 061 841 18 97, E-Mail: ferocar@ferocar.ch

www.newcivic.ch

* Civic 1.4i «S», 5 Türen, 1339 cm3, 73 kW/100 PS, CHF 22 000.–. Gesamtverbrauch (80/1268/EWG): 5,5 l/100 km. CO2-Emissionen gemischter Zyklus: 131 g/km (Durchschnitt aller Neuwagen: 159 g/km). Energieeffizienzkategorie: B (Foto: Civic 1.8i Executive, 5 Türen, 1798 cm3, 104 kW/142 PS, CHF 32 900.–).

*Empfohlener Verkaufspreis, inkl. 8% MWSt. **Früher empfohlener Verkaufspreis, inkl. MWSt.

Auto Wirz

Kohlackerstrasse 2 • 4323 Wallbach Tel. 061 861 02 02 • Fax 061 861 04 08 www.auto-wirz.ch • mail@auto-wirz.ch

Diese Fachbetriebe wünschen Ihnen eine gute und sichere Fahrt !

Automobile Jud AG Hauptstrasse 107 5070 Frick Tel. 062 871 10 85 www.autojud.ch

Fr. 50.– Rabatt auf Reparaturen/Service

ISO 14024

ab einem Rechnungsbetrag von Fr. 500.–

Fr. 100.– Rabatt auf Reparaturen/Service

► Carrosseriearbeiten ► Lackierarbeiten ► Beschriftungen ► Optisches Tuning

Ihre Service-Stelle im Fricktal Verkauf + Service aller Marken Hauptstrasse 18 • 4334 Sisseln Tel. 062 873 22 27 www.stichmatt.ch

ab einem Rechnungsbetrag von Fr. 1000.–

www.auto-wirz.ch

► Restaurationen ► Drücktechnik ► Scheibenersatz ► Abschleppdienst

Gassenbach 14 • 4315 Zuzgen Tel. ++41(0)61 831 55 21 • FAX ++41(0)61 831 24 94 www.carrosseriestuessi.ch • info@carrosseriestuessi.ch

Sicherheitstage in Laufenburg! 30./31.03.2012

10%

auf Autositze.

Am 30./31.03.2012 Ausgenommen: Bestellungen Bitte bringen Sie diese Anzeige mit, um den Nachlass zu erhalten.

Trifix

345,–

Neuester und sicherster Kindersitz der Gruppe 1. Top Tether-Verankerungspunkte. Isofix+ System, die Innovation im Bereich der Energieverteilung.

Pearl 264,90 Sommerbezug

29,99

Familyfix 209,90

14,99

Die Basisstation. Einfach und schnell durch das sichere Isofix-System zu befestigen.

für Duo plus

Schlafnackenrolle

169,99

Stützt den Kopf und Nacken des Kindes, so kann es während der Fahrt entspannt schlafen.

79725 Laufenburg Solange der Vorrat reicht. Preise in Euro.

Laufenpark 15 Tel.: (+49) 7763/92 77 140

199,99

In verschiedenen Farben erhältlich. Zusammen mit der Basis Familyfix hohe Sicherheit, passt in nahezu alle Autotypen.

Die großen Babyfachmärkte


14

fricktal

7. März 2012 n 10 n fricktal.info

Ein Erlebnis mit allen Sinnen «steiner mäss 2012» – Schulungsabend für Aussteller (fab) Die Aussteller der «steiner mäss 2012» besuchten am Montag in der Cafeteria der MBF in Stein eine Schulung mit Markus Obrist von der Agentur Tissa Marketing in Frick. «Die Teilnahme an einer Messe setzt von den ausstellenden Firmen stets ein grosses Engagement voraus», betonte Markus Obrist, Leiter der Agentur Tissa Marketing in Frick, zu Beginn des Schulungsabends für die Teilnehmer der diesjährigen «steiner mäss». Zum einen müssen die Aussteller die nötigen personellen, materiellen und finanziellen Ressourcen frei machen, zum andern gelte es, in die eigene Kommunikation zu investieren, um den Bekanntheitsgrad im Vorfeld der Ausstellung zu erhöhen. Dieser sei für den Erfolg einer Messe und die teilnehmenden Firmen entscheidend. «Etwa zehn Tage vor der Ausstellung planen die Leute das bevorstehende Wochenende. Damit sie an die ‹steiner mäss› kommen, müssen sie wissen, was sie an der Ausstellung erwartet, wen sie dort antreffen werden und warum sie überhaupt die Messe besuchen sollten», erklärte Markus Obrist.

Marketingexperte Markus Obrist vermittelte den Ausstellern der Steiner Mäss wertvolle Impulse und Tipps für einen erfolgreichen Auftritt an der Messe Foto: Fabrice Müller

dien wie zum Beispiel Facebook bieten, zeigte Markus Obrist anhand eines eigens für die «steiner mäss» konzipierten Facebook-Auftritts auf. «Mit Hilfe der neuen Medien können mit wenig Aufwand grosse Personenkreise erreicht und Multiplikatoren genutzt werden. Überraschend dabei ist, dass gerade die Personen ab 55 die grösste Zielgruppe im Facebook darstellt», warb Markus Obrist für mehr Engagement in den sozialen Medien. Auf der eingerichteten Facebook-Seite der «steiner mäss» können die Besucher zusätzliche Infos zur Ausstellung einholen oder die Seite ihren Freunden und Bekannten empfehlen.

tigen Verkaufsargumenten und einem Zückerchen lassen sich manche Besucher zu einem Kauf überzeugen», so Markus Obrist. Doch auch wenn es während der Ausstellung nicht zu einem Kauf komme, sollte man die geknüpften Kontakte für die Nachbearbeitung nutzen. Dazu gehören zum Beispiel Dankesschreiben für den Standbesuch oder eine Einladung zu besonderen Aktionen nach der Messe. «Dieses Potenzial sollte unbedingt genutzt werden. Deshalb lohnt es sich, die richtigen Massnahmen zu treffen, damit diese Kontakte nicht untergehen.»

Blickfang und Spontankäufe Wie sollten sich die Aussteller während der Messe verhalten? Mit einem Erlebnis oder Blickfang am eigenen Stand können Besucher angezogen werden. Dies sei für den Erfolg des Messeauftritts von grosser Bedeutung. Oberstes Ziel des Standes sollte es sein, dem Publikum Neuheiten zu präsentieren. Der Verkauf von Produkten stehe indes immer weniger im Zentrum von regionalen Messen. Nichtsdestotrotz dürfe man nicht ver«steiner mäss» auf Facebook gessen, dass viele Käufe an AusstellunWelche Möglichkeiten die sozialen Me- gen Spontankäufe seien. «Mit den rich-

_

Mit allen Sinnen Die Unterhaltung sei ein wichtiger Faktor für eine Handwerker- und Gewerbeausstellung. Die Besucher wollen vor allem unterhalten werden – und zwar mit allen Sinnen. Weiter soll eine Messe Vergleichsmöglichkeiten schaffen und über Neuigkeiten informieren. «Gutes Dokumentationsmaterial sowie kompetente Gesprächspartner werden von den Besuchern als selbstverständlich betrachtet. Damit das Standpersonal diesen Erwartungen gerecht werden kann, lohnt es sich, das Team im Vorfeld zu instruieren», empfahl Markus Obrist. Auch der Erfahrungsaustausch sowie lösungsorientierte Gespräche gehören zu den Argumenten, weshalb eine regionale Messe besucht werde. Der Marketingexperte rief die Aussteller dazu auf, ihre Kunden zur Messe einzuladen, sei es über den persönlichen Kontakt wie auch über die sozialen Medien im Internet.

Hinweise

Grosser Lotto-Match (eing.) Am 10. und 11. März findet zum 13. Mal das alljährliche Lotto-Match der Damenriege Obermumpf statt, in diesem Jahr wieder wie gewohnt im Restaurant Engel in Obermumpf. Zu gewinnen gibt es viele tolle Preise. Die Damenriege freut sich auf zahlreiche Spielerinnen und Spieler von jung bis alt. Natürlich gibt es auch in diesem Jahr den ersten Gang gratis. Am Samstag wird ab 20 Uhr, am Sonntag ab 14 Uhr gespielt.

Missionare: Diener der Armen der Dritten Welt (eing.) Am Samstag, 17. März, wird in Zuzgen Pater Alois Höllwerth um 18 Uhr die hl. Messe feiern und den Primizsegen spenden. Anschliessend hält er einen Bildvortrag im Spycher über die Betreuung von 1500 armen Kindern in den Bergen von Peru/Südamerika. Interessierte sind hierzu willkommen.

Öffentliche Schnupper-Chorprobe des Regenbogenchor Fricktal (eing.) Am Montag, 19. März, lädt um 19.30 Uhr der Regenbogenchor Fricktal unter dem Motto «Gemeinsam singen, Freude haben, entspannen, Spass haben, neue Leute kennen lernen» alle interessierten Sänger zur SchnupperChorprobe ins Schulhaus Zeiningen ein. Der Regenbogenchor ist eine aufgestellte Gruppe von 30 Frauen und Männern. Er besteht schon seit 30 Jahren. Das Repertoire umfasst über 100 Lieder aus den Sparten Schweizer und Internationale Rock-, Pop-, Weihnachts- sowie Gospel- und Kirchenlieder. Ein Highlight des Chores sind die alle zwei Jahre stattfindenden eigenen Konzerte. Andere Auftritte in Gottesdiensten, an Hochzeiten usw. runden das Programm ab. Die Proben finden jeweils am Montag von 20 bis 22 Uhr in Zeiningen oder Frick statt. Der Regenbogenchor freut sich darauf, am öffentlichen Probeabend mit Apéro hoffentlich viele zukünftige Sängerinnen und Sänger begrüssen zu dürfen. Es ist keine Anmeldung erforderlich. Weitere Infos im Internet oder direkt bei der Präsidentin, Ursula Surer, Tel. 079 218 10 33. www.regenbogenchor.ch

Quintissima spielt «Tango plus» (agb) Das Blockflöten-Ensemble «Quintissima» spielt mit Bruno Huwyler, Schlagzeug, und Priska Herzog, Akkordeon, Tangos und weitere Stücke aus ihrem Fundus. Zu hören sind sie am Freitag, 16. März, um 20 Uhr im Kornhauskeller Frick und am Sonntag, 18. März,

_______________________________________________________________________________________________________

SVP sagt «Ja, aber kostengünstiger» Staatsanwaltschaft RheinfeldenLaufenburg und Kantonspolizei im Werkhofareal Rheinfelden (svp) Die SVP Aargau ist mit dem Standort Werkhofareal in Rheinfelden als neuem Standort für die Staatsanwaltschaft Rheinfelden-Laufenburg und die Kantonspolizei Rheinfelden einverstanden, verlangt aber eine wesentlich günstigere Lösung. Dies schreibt sie in ihrer Stellungnahme zum Projekt. Im Rahmen der Anhörung nimmt die SVP Aargau wie folgt Stellung: «Zur Standortfrage: Aus dem vorliegenden Bericht ist ersichtlich, dass die verschiedenen Standort-Varianten sehr gründlich und umfassend geprüft und verglichen wurden und sich dabei die Variante mit einem neuen Gebäude auf dem Areal Werkhof in Rheinfelden als beste Lösung erwiesen hat. Für die SVP bringt der Standort Werkhof Rheinfelden den wichtigen Vorteil mit sich, dass nebst der Staatsanwaltschaft auch die Regionalpolizei Unteres Fricktal und die Kantonspolizei im selben Gebäudekomplex untergebracht werden können. Die SVP ist überzeugt, dass dadurch die bestmöglichen Synergien in der Zusammenarbeit und den Abläufen erzielt werden können. Ebenfalls von grosser Wichtigkeit erachtet die SVP die Tatsache, dass auf dem Areal Werkhof in Rheinfelden genügend Landreserven vorhanden sind, um allenfalls mittelfristig einen weiteren Bau zu erstellen, in dem möglicherweise auch das Bezirksgericht Rheinfelden untergebracht wer-

Die «steiner mäss» findet von Freitag, 30. März, bis Sonntag, 1. April, im Sportcenter Bustelbach in Stein statt. Die regionale Ausstellung wird vom Handwerker- und Gewerbeverein Stein und Umgebung organisiert. Die diesjährige Ausgabe steht unter dem Motto «Energie», das auf vielfältige Art umgesetzt wird. www.steinermaess.ch

den könnte, welches momentan teilweise in Pavillons eingemietet ist. Die SVP nimmt zustimmend davon Kenntnis, dass der Standortentscheid ausschliesslich nach fachlich ausgewiesenen und belegten Fakten und nicht nach politischen Gesichtspunkten getroffen wurde. Im Vordergrund muss klar die Zielsetzung stehen, die aufgrund der eingegangenen «Standort-Bewerbungen» für die Region Fricktal wirtschaftlich und mittel- und langfristig bestmögliche Variante zu realisieren. Zum Raumprogramm: Vom Inhalt des beiliegenden ausführlichen und übersichtlich gestalteten Projektberichtes zum Anhörungsbericht nimmt die SVP Kenntnis und begrüsst insbesondere, dass in den wichtigsten Bereichen Raumreserven eingeplant werden, da davon auszugehen ist, dass die Staatsanwaltschaften, mit Kantons- und Regionalpolizei-Korps, mittelfristig personell weiter wachsen und deshalb zusätzliche Räume in Anspruch nehmen dürften. Zu den Kosten: Die im Bericht ausgewiesenen und beantragten Kosten für Mietzins und insbesondere für den Mieterausbau sind wiederum sehr hoch. Zudem fragt man sich, weshalb der Kanton das Gebäude nicht selber erstellt bzw. nach der Erstellung kauft. Kaufen ist günstiger als mieten, da keinem Investor eine Rendite bezahlt werden muss. Die SVP erwartet eine Botschaft mit tieferen Kosten und der Variante, das Gebäude zu kaufen. Fazit: Die SVP Aargau ist mit dem Standort einverstanden, verlangt aber eine wesentlich günstigere Lösung.»

Generalversammlung

steiner mäss 2012 Damenriege Sulz

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Singen, Erleben und Geniessen

Parteien

eing.) Am 2. März fand in der KulturWerkStadt in Sulz die 47. Generalversammlung der Damenriege Sulz statt. Es konnten vier neue Turnerinnen in den Verein aufgenommen werden. Die Präsidentin, Jasmin Steinacher, eröffnete nach einem feinen Nachtessen die Generalversammlung der Damenriege Sulz und konnte nebst Ehrenmitgliedern und Mitturnerinnen auch eine Delegation des Turnverein Sulz speziell begrüssen. Das Protokoll der letzten Generalversammlung, die sehr interessanten und unterhaltsam vorgetragenen Jahresberichte, die Jahresrechnungen von Damenriege und Mädchenriege sowie das Jahresprogramm 2012 wurden mit grosser Mehrheit genehmigt. Bestens vorgetragene Reisevorschläge für die Vereinsreise 2012 sowie eine sehr informative Präsentation des neuen Vereinsanlasses «Spiessliessen» (→ am 2. September 2012 bei der Turnhalle Sulz) waren weitere interessante Versammlungsthemen. Die vom Vorstand überarbeiteten Statuten wurden ohne Wortmeldungen genehmigt. Sehr erfreulich waren die Traktanden «Mutationen» und «Ehrungen». Es konnten vier neue Turnerinnen sowie drei Mitturnerinnen in den Verein aufgenommen werden, Austritte gab es keine zu verzeichnen. Katja Stäuble und Patri-

________________________________________

cia Hummel wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt. Mit Spannung erwarteten die anwesenden Turnerinnen die Verlesung der Rangliste der Jahresmeisterschaft. Fleissigste Turnstundenbesucherinnen im vergangenen Vereinsjahr waren Jasmin Steinacher, Carmen Betschart und Patricia Boss. Patricia Hummel und Michelle Obrist treten nach fünf bzw. sechs Jahren aus dem Vorstand zurück. Als neue Vorstandsmitglieder haben sich Tanja Stäuble und Seline Betschart zur Verfügung gestellt. Ansonsten gab es keine Mutationen in den verschiedenen Gremien, alle Mitglieder wurden im Zuge der Gesamterneuerungswahlen mit grossem Applaus bestätigt. Zum Schluss konnte die Präsidentin ein neues Vereinslogo präsentieren, das von einem engagierten Vereins-mitglied kreiert wurde. Nach der kurzweiligen Generalversammlung genoss man noch ein paar gemütliche Stunden in der KulturWerkStadt. Bild: Neue Vereinsmitglieder und Mitturnerinnen, auf dem Bild fehlen drei Turnerinnen (Foto: zVg).

um 17 Uhr in der Kirche Kirchbözberg. Tangos, gespielt auf Blockflöten? Klingt das? Diese Frage stellte sich das langjährige Ensemble der Musikschule Frick und stellte fest, dass diese Kombination gut möglich ist. Nach mehreren Konzerten mit osteuropäischer Musik wollte es in einem neuen Programm andere Musik- und Stilrichtungen spielen. Blockflöten und Schlagzeug? Klingt das zusammen? Eine weitere Frage, die mit Bruno Huwyler klar mit «ja!» beantwortet wurde. Der vielseitige Schlagzeuger fand in kurzer Zeit einen Weg, die Blockflötenklänge mit Drums und Percussion zu begleiten und zu bereichern. Huwyler ist Schlagzeuglehrer an den Musikschulen Endingen und Bad Zurzach. Er tritt regelmässig in Jazzformationen auf. Priska Herzog ist seit vielen Jahren Akkordeonlehrerin in Frick und spielt nicht das erste Mal mit «Quintissima». Daneben ist sie Mitglied beim «Salon Orchester» und spielt als Akkordeonistin und Querflötistin in weiteren Formationen mit. Zum Ensemble Quintissima gehören Kathrin Zehnder, Monika Christen, Ursi Stocker und Antonia Grimm Bovens , die Leitung trägt Madeleine Schmid, lang_______________________________________________________________________________________ jährige Blockflötenlehrerin der MusikDurch den geschäftlichen Teil führte Präschule Frick. Alle Mitglieder spielen versident Alfred Müller. Bruno Vogel, Erlinsschiedene Blockflöten von Sopranino bach, wurde in Anerkennung seiner bis Subbass. Nebst Tangos steht klassigrossen Verdienste um den Berufsstand sche und moderne Blockflötenmusik auf Verein Gemeindeschreiber zum Ehrenmitglied ernannt. 14 Jahre, dem Programm, auch Jazz und Folkloris- Bezirk Aarau wovon zehn Jahre als Präsident, hat er tisches wird nicht fehlen. (eing.) Unterentfelden hatte dieses Jahr zur Generalversammlung des Vereins im Kantonalvorstand gewirkt. Stephan Gemeindeschreiber Bezirk Aarau ins Kopp, Gemeindeschreiber in Biberstein, Waldhaus Lättweiher eingeladen. Vor wurde als neuer Vertreter des Bezirks Generalversammlung der Versammlung stellte Förster Roger Aarau für den Kantonalvorstand nomiFreitag, 9. März, im Rest. Löwen in Möh- Wirz den Wertholzverkaufsplatz des Aar- niert. Daniel Reis, Densbüren, wurde für lin. 18.15 Uhr Nachtessen (fakultativ). gauischen Waldwirtschaftsverbandes 20 Dienstjahre ein Präsent überreicht. 19.30 Uhr Beginn der Versammlung. vor. Mit sichtlichem Stolz zeigte er die Für die gewährte Gastfreundschaft wird Auch intressierte Nichtmitglieder sind besten Stücke und erklärte, wie sie un- der Gemeinde Unterentfelden bestens ter den Hammer kommen. gedankt. herzlich eingeladen.

Kurzmeldung

Ehrung für Bruno Vogel und Daniel Reis

Kneippverein Fricktal


15

fricktal.info n 10 n 7. März 2012

fricktal

Weltgebetstag in Stein Von Frauen ins Leben gerufen – heute weltweite Solidarität Immer am ersten Freitag im März wird überall auf der ganzen Welt der traditionelle Weltgebetstag gefeiert. Dieses Jahr stand die Liturgie, die von Frauen in Malaysia vorbereitet war, unter dem Motto «Lasst Gerechtigkeit walten». Beim ökumenischen Gottesdienst in Stein konnten alle eine beeindruckende Feier erleben mit vielen Informationen, Bildpräsentationen, einem Top-Jugendchor unter der Leitung von Andrea Gross sowie einem gemütlichen Hock mit kulinarischen Köstlichkeiten aus Malaysia.

Intensivschwimmkurse im Hallenbad Sisseln (ep) Die Schwimmschule der SLRG Fricktal konnte erfolgreich sechs einwöchige Kinderschwimmkurse während der Skiferienzeit im neu renovierten Hallenbad in Sisseln anbieten. Unter der Anleitung von erfahrenen Kinderschwimmleiterinnen lernten 56 Kinder eifrig die Atemtechnik, das Gleiten, Tauchen und verschiedene Schwimmtechniken. Das Fördern der Freude am Wasser und der Sicherheit waren dabei die Hauptanliegen. Am Ende ihrer Kurswoche erhielten alle

Kinder ein Abzeichen: vom Krebs bis zum Walfisch war alles vertreten. Die vielen Schwimmanfänger durften dazu noch das Büchlein der Schweizerischen Lebensrettungsgesellschaft (SLRG) mit den Baderegeln für Kinder in Empfang nehmen. Die nächsten Intensivschwimmkurse werden in den Frühlingsferien stattfinden. Informationen erhalten Interessierte unter Tel. 062 871 04 03 oder www.slrg.ch/fricktal

HILDEGARD BRUNNER Malaysia ist ein vielseitiges, multikulturelles Land. Es ist achtmal so gross wie die Schweiz. 28 Millionen Menschen leben in diesem Staat, der aus zwei Teilen besteht, getrennt durch das südchinesische Meer. Nach einer wechselhaften Vergangenheit ist Malaysia heute eine konstitutionelle Wahlmonarchie. Es ist reich an Bodenschätzen. Das Klima ist warm und regenreich. In der Schweiz erinnert man sich noch gut an Bruno Manser und seinen Einsatz für den Regenwald und die Bevölkerungsgruppe der Penan. Das Vorbereitungsteam in Stein verstand es ausgezeichnet, in Wort und Bild das Land und seine Bewohner, seine Geschichte, aber auch die Sorgen und Nöte der Frauen von Malaysia lebendig darzubieten. Gemäss dem Motto der Liturgie «Lasst Gerechtigkeit walten» ging es darum, ob man als Christ schweigen oder sich engagieren soll gegen Ungerechtigkeiten, Korruption und Diskriminierung. Am Bei-

Andrea Gross und ein Ad-hoc-Jugendchor sorgten für musikalische Highlights und begeisterten beim Weltgebetstag in Stein Foto: Hildegard Brunner

spiel der Witwe aus der Bibel, die erfolgreich und mit grosser Hartnäckigkeit einen Richter dazu bringt, ihr zu ihrem Recht zu verhelfen, zeigte Pfarrer Zöllner auf, dass man sein Schicksal nicht schweigend erdulden soll, sondern dass es sich lohnt zu kämpfen. Er freute sich über das grosse Interesse und die LiveSolidarität. Die Kollekte am Weltgebetstag soll für Projekte aus dem Land der Liturgie und weitere Projekte in Ländern des Südens eingesetzt werden, insbesondere für Fortbildung, medizinische Grundversorgung und die Förderung benachteiligter Volksgruppen und Familien.

Beeindruckende Feier in Stein Es ist selten in einem Gottesdienst, dass alle, vom zweijährigen Kleinkind, über fröhliche Jugendliche, Mütter, Väter und Grosseltern, sich gemeinsam vom Thema berühren lassen. Viel Applaus erhielt auch ein Ad-hoc-Jugendchor, der topmotiviert und klangvoll mit Gesang und Flötenklängen die Feier musikalisch bereicherte. So waren sich beim anschliessenden gemütlichen Beisammensein mit Speis und Trank alle einig: Es lohnt sich, über die Landesgrenzen hinweg zu schauen und sich gemeinsam einzusetzen für Gerechtigkeit und ein friedliches Miteinander.

Salmwochen - grenzenlos geniessen Laufenburg tischt vier Wochen lang Kulinarisches und Kultur auf

Das Brass-Team mit Leiter Martin Hürzeler

(loe) Die 13. Laufenburger Salmwochen versprechen vom 9. März bis zum 6. April auch in diesem Jahr wieder grenzenlosen Genuss. Jeweils vier Restaurants auf der deutschen und Foto: zVg der Schweizer Rheinseite knüpfen an die Laufenbuger «Salm-Tradition» an und stellen ein zu Laufenburg passendes Produkt in den kulinarischen Vordergrund. Begleitend dazu werden kulturelle Angebote offeriert.

Aktive MG Oeschgen

Generalversammlung, Blasmusiktag und Jahreskonzert (eing.) Begleitung des Gottesdienstes, Generalversammlung, Blasmusiktag und schon bald das Jahreskonzert – es läuft einiges bei der Musikgesellschaft Oeschgen. Noch im letzten Jahr, am ersten Adventsonntag, begleitete die Musikgesellschaft Oeschgen den Gottesdienst in der Kirche St. Kosmas und Damian und gab anschliessend ein Konzert. Am 3. Februar fand dann die 127. Generalversammlung statt. Dabei wurde des verstorbenen Ehrenmitglieds Hans Gerle gedacht und auf die erfolgreiche Teilnahme am Eidg. Musikfest in St. Gallen zurückgeblickt. Dieser Anlass und die Abschreibung auf Uniformen und Fahne führten zu einer verkraftbaren Vermögensabnahme. Leider demissionierte Carlo Wächter als Aktivmitglied; immerhin bleibt er dem Verein als «Chef Wirtschaft» erhalten. Das Wahlgeschäft war rasch abgewickelt: Der Dirigent, Herbert Weiss, die Präsidentin, Monika Bur, sowie alle anderen Vereinsfunktionäre wurden glanzvoll wieder gewählt. Sodann war das Jahresprogramm festzulegen. Dieses umfasst nebst den traditionellen kirchlichen Anlässen und dem Musiktag in Wölflinswil sieben Ständchen zu hohen Geburtstagen; schon jetzt: herzliche Gratulation. Auch intern durfte gratuliert werden, denn Bernadette Nyffeler-Sommerhalder wurde nach 25 Jahren als Aktivmusikantin zum Ehrenmitglied ernannt. Eine wei-

tere Ehrung wurde für das Jahreskonzert (siehe unten) «aufgehoben». Zu guter Letzt wurde für Ende September eine Reise beschlossen. Blasmusiktag Gleich anderntags fand der Blasmusiktag statt, an welchem der Öffentlichkeit und insbesondere den Schulkindern ein interessanter Einblick in diese Kultursparte geboten wurde. Einerseits konnte einer Probe des «Brass Teams» gefolgt werden, dann konnten die verschiedenen Instrumente ausprobiert werden (vielversprechende Talente wurden entdeckt) und die Jugendmusik Oberes Fricktal unter der Leitung von Roman Schmid gab ein Konzert. Schliesslich gab es eine wohlverdiente Stärkung in Form von Suppe mit Wienerli und Brot. Jahreskonzert am 17. März Momentan wird fleissig geprobt für das Jahreskonzert von Samstag, 17. März. Es wird kurzweilige Unterhaltung aus der Brassliteratur geboten, mit modernen Rhythmen, Soli, Polka und Marsch, geschmückt mit einem Abstecher in die Operetten-Welt. Insbesondere darf man sich auf den Vortrag des «Brass-Teams» freuen. Mit diesem Konzert dankt der Verein der gesamten Dorfbevölkerung für die Unterstützung jahrein, jahraus, ferner allen Gönnern, Ehren- und Passivmitgliedern sowie den Inserenten des Programmhefts. Vor dem Ohrenschmaus, genauer ab 19 Uhr, wird ein gluschtiges Menü angeboten.

Der Salm, landläufig auch als Lachs bekannt, wurde bis zum Bau des Wasserkraftwerks vor rund 100 Jahren in Laufenburg in grossen Mengen gefischt. Laufenburg zählte früher zu den bedeutendsten Salmfangplätzen in Europa. Noch heute erinnern viele Zeichen in der Stadt an den einst blühenden Berufstand der Salmfischer. «Mit dem ganz speziellen Speisenangebot wollen die Gastronomen der Salmwochen an die Tradition der Salmfischerei anknüpfen und das Bewusstsein für den Salm am Hochrhein wecken», betonten Brigitte Chymo vom Tourismusund Kulturamt in Laufenburg Bd. und ihre Kollegin Monika Wissler, die Leiterin des Schweizer Verkehrsbüros, an der Presseorientierung. Die Laufenburger Salmwochen sollen zudem vermehrt auf die Flusslandschaft und die umliegende Region hinweisen. Auf den Teller kommen derweil aber keine Fische, die im Rhein bei Laufenburg gefangen wurden, denn noch immer wartet man vergeblich auf Exemplare, die auf ihrem Weg zu den Laichplätzen rheinaufwärts an Laufenburg vorbeiziehen. Die aufgetischten Lachse stammen von norwegischen Zuchtfarmen aus Aqua-Kultur und werden auf vielerlei Art exzellent zubereitet serviert. Im Jahre 2000 wurden die Laufenburger Salmwochen erstmals durchgeführt. Entstanden sind die Salmwochen im Rahmen des Interreg II-Programmes. An der vierwöchigen Aktion, die traditionell kurz nach dem Ende der Fasnacht beginnt und bis Karfreitag dauert, beteiligen sich acht Betriebe. Aus der Schweiz sind dies: Restaurant Castillo,

Das Laufenburger Salmwochen-Team mit den beteiligten Wirten und den Tourismus-Verantwortlichen der beiden Laufenburg Foto: Charlotte Fröse

Restaurant Warteck, Restaurant Taverne zum Adler und das Café-ConditoreiBistro Maier. Die deutschen Gastronomiebetriebe sind: Gasthaus Engel/Luttingen, Gasthof Kranz/Luttingen, HotelRestaurant Alte Post und das Hotel Rebstock. Die Betriebe auf beiden Seiten des Rheins bieten eine grosse Auswahl an ganz verschiedenen Salm-Spezialitäten an. Von feinen Vorspeisen über Takeaway-Leckereien zum Mitnehmen bis zum Fünf-Gang-Salm-Menü ist wieder alles dabei. Für den Gast lohnt es sich durchaus, in den einzelnen Restaurants vorbeizuschauen und sich die unterschiedlichen Salm-Spezialitäten servieren zu lassen, die nahezu alle kulinarischen Wünsche erfüllen. Kulturelles zum Salm-Menü Der Start des kulturellen Rahmenprogramms ist ein Graf-Hans-Dinner am Freitag, 9. März, ab 19.30 Uhr. Nach einem kleinen Rundgang durch die Stadt wird zusammen im Hotel Rebstock diniert. Im Gasthaus Engel in Luttingen können die Gäste am Samstag, 10. März, ab 18.30 Uhr einen kulinarischen Abend mit einem Fünf-Gang-Menü geniessen.

Das Klavierduo «MaJo» mit Marlene Labude und Jonas Ebner wird zu vier Händen am Klavier den Abend musikalisch begleiten. Unter dem Motto «Kultur im Schlössle» gibt es am Sonntag, 11. März, 17 Uhr, ein Klavierkonzert mit der Pianistin Mizuka Kano. Die Laufenburger Salmwirte vom Restaurant Castillo und vom Café-Conditorei-Bistro Maier laden dabei in der Pause zum Apéro ein. Im Gasthof Kranz kann am Samstag, 17. März, ab 19 Uhr ein Salm-Menü bei Kerzenschein genossen werden. Benjamin Schwitter wird bei einer Altstadt-Nachtführung am Samstag, 17. März, von 19.30 bis 21 Uhr die Gäste mit alten Sagen und Geschichten, die immer wieder auch um die Salmfischerei kreisen, verführen. Von der Winzerkellerei Auggener Schäf wird ein spezieller Salmenfischerwein kredenzt. Für alle Events wird eine Reservierung empfohlen, entweder in den jeweiligen Betrieben, im Schweizer Verkehrsbüro, Tel. 062 874 44 55, oder im Tourismusund Kulturamt Laufenburg Bd., Tel. 0049 7763 806 51. Weitere Infos zu den Salmwochen auf www.grenzenlos-geniessen.de


16

fricktal

7. März 2012 n 10 n fricktal.info

Kochen mit

Annemarie Wildeisen und Florina Manz Montag bis Sonntag 12. bis 18. März 2012

Rezept Annemarie Wildeisen

Speck-Poulet mit Süsskartoffeln

Rezept Florina Manz

Gefüllte Champignons

Für 4 Personen 2 Knoblauchzehen 1 gehäufter Teelöffel Honig 4 Esslöffel Olivenöl (1) 4 grosse Pouletschenkel Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle 8 Tranchen Bratspeck ½ Bund Thymian 800 g Süsskartoffeln 3–4 Esslöffel Olivenöl (2)

Für 4 Personen 500 g mittelgrosse Champignons 150 g Lauch, gerüstet gewogen 1 Esslöffel Butter 50 g Pinienkerne 1 Bund glattblättrige Petersilie 150 g Gorgonzola Dolcelatte oder Mascarpone-Gorgonzola 1 Ei 300 g gehacktes Rindfleisch Salz, Pfeffer aus der Mühle 2 dl Gemüsebouillon 1 dl Weisswein 1. Von den Champignons den Stiel entfernen und diese hacken. 2. Den Lauch waschen, der Länge nach vierteln und in kleine Vierecke schneiden. 3. In einer beschichteten Bratpfanne die Butter erhitzen. Den Lauch und die Champignonstiele darin dünsten, bis alle Flüssigkeit verdampft ist. Auskühlen lassen. 4. Inzwischen die Pinienkerne hacken. Die Petersilie ebenfalls hacken. 5. Den Gorgonzola und das Ei mit einer Gabel gut vermischen. Hackfleisch,

BlutspendeAktion der Samariter Frick (mf) Grossen Anklang fand die neue Lokalität des Samariterverein Frick in der reformierten Kirche in Frick. Hellere Räume, mehr Betten, grosszügiger Platz und eine freundliche Atmosphäre im Café konnten die Samariter den Blutspendern am 27. Februar präsentieren.

Lauch, Pinienkerne und Petersilie beifügen und alles gut verkneten. Die Masse mit Salz und Pfeffer würzen. 6. Die Champignonsköpfe bergartig mit der Hackfleischmasse füllen. Dicht nebeneinander in eine Gratinform setzen. Mit der Bouillon und dem Weisswein umgiessen. 6. Die Champignons im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen auf der zweituntersten Rille 30–35 Minuten backen.

284 Spendern sagen die Samariter ganz herzlich Dankeschön für ihre Spende. Natürlich durften die Organisatoren, wie jedes Mal, etlichen Spenderjubilaren ein kleines Dankeschön in Form von echtem Schweizer Honig aus der Region übergeben. Danke für 50-mal Blutspende an Viktor Hürzeler aus Oeschgen, Herrn Leubin aus Schupfart und Herrn Rubin aus Herznach. Der Samariterverein Frick bedankt sich bei allen, die dazu beigetragen haben, dass diese Blutspendeaktion ein voller Erfolg war.

1. Die Knoblauchzehen schälen und sehr fein hacken. In ein Schüsselchen geben. Honig und die erste Portion Olivenöl (1) beifügen und alles verrühren. 2. Die Pouletschenkel mit knapp der Hälfte der Marinade bestreichen und mit Salz sowie Pfeffer würzen. Jede Keule auf 2 Scheiben Speck legen. 3–4 Dazu passen Trockenreis oder ein Risotto. Zweige Thymian darauf verteilen und mit dem Speck fixieren. Den Speck Für den Kleinhaushalt ebenfalls mit Marinade bestreichen. Die 2 Personen: Zutaten halbieren. Pouletschenkel in eine grosse Gratin1 Person: Zutaten vierteln, je nach Grös- form oder auf ein mit Backpapier belegse der Form evtl. etwas mehr Bouillon tes Blech legen. und Weisswein verwenden. 3. Den restlichen Thymian von den Pro Portion 31 g Eiweiss, Zweigen zupfen. 29 g Fett, 6 g Kohlenhydrate; 4. Die Süsskartoffeln schälen und 437 kKalorien oder 1831 kJoule würfeln. In eine Schüssel geben. Abge11 ProPoints zupften Thymian sowie die zweite Por-

tion Olivenöl (2) beifügen, mit Salz und Pfeffer würzen und gut mischen. Die Süsskartoffelwürfel neben die Pouletschenkel in die Form oder auf das Blech geben. 5. Die Pouletschenkel im auf 200 Grad Umluft (Ober-/Unterhitze: 220 Grad) vorgeheizten Ofen auf der mittleren Rille 45–50 Minuten braten. Als Beilage passen eine Joghurt- oder Barbecue-Sauce.

Für den Kleinhaushalt 2 Personen: Zutaten halbieren. 1 Person: Zutaten vierteln, Marinade in der halben Menge zubereiten. Pro Portion 23 g Eiweiss, 33 g Fett, 38 g Kohlenhydrate; 552 kKalorien oder 2310 kJoule Glutenfrei Lactosefrei

Die TV-Rezepte Tele M1: Täglich 16 Uhr; MO/MI/FR/SA zusätzlich 17.25 Uhr; SO 18.45 Uhr, stündlich wiederholt

«Die Dorfrocker» in Schupfart «Die Dorfrocker» sind auf Jubiläumstournee und rocken am 24. März die Turnhalle in Schupfart. 50 Prozent der Tickets bereits verkauft. Die drei Brüder, Tobias, Philipp und Markus, vereinen Lederhose und E-Gitarre, sind jung und wild und haben die Stimmungsszene ordentlich aufgemischt. Ihr erstes Jubiläum – «5 Jahre Dorfrocker» – feiern sie mit einer eigenen Tournee. Unter dem Motto «Wir rocken jedes Kaff» werden die Vollblut-Musiker im März / April in 20 Dörfern in sechs Ländern zu Gast sein. Zusammen mit ihrer Band werden die Dorfrocker am 24. März in der Dorfturnhalle in Schupfart ein tolles, einzigartiges Fest für Jung und Alt garan- rocker mit Stimmungshits wie «Vogelbeerbaum», «Jetzt geht’s richtig ab» oder tieren. «Sie findet Lederhosen sexy». Aber auch Stimmungsgeladene Live-Show ganz neue, bisher noch unveröffentlichFür das Konzert in Schupfart erwartet te Songs werden zu hören sein. Und ein die Besucher eine stimmungsgeladene Lied darf natürlich nicht fehlen, der Hit Live-Show mit 6-Mann-Live-Band und und Dorfrocker-Slogan schlechthin: einem «Best of» aus fünf Jahren Dorf- «Und ab geht die Lutzzzi...»

Vorverkauf Der Vorverkauf ist sehr erfolgreich angelaufen; 50% der Tickets sind bereits verkauft. Eintrittskarten gibt es für 20 Franken online auf www.schupfartfestival.ch oder im Dorfladen in Schupfart. Empfehlung: Tickets jetzt sichern, denn die Platzzahl ist beschränkt!

9 3 8

2 2 4

3 9 8 3

Saunieren wie in Finnland. Täglich 8 – 22.30 Uhr www.soleuno.ch

4 6

3 8

6 7

9 8

1 1 3 9

6 5 2 6

9 4

Auflösung Nr. 9


17

aus den gemeinden

Bezirksanzeiger

Das grĂźne Paradies

Wichtige Verlagsrichtlinie an die Verfasser von Vereinsmitteilungen

Ganzheitlich wohnen: Der Garten als Ort der Harmonie und des Wohlbefindens Feng-Shui-Beratung

Wie wird aus dem Garten ein Ort der Harmonie und des Wohlbefindens? Feng Shui und Geomantie verbinden den Menschen in seinem Haus und Garten mit den Kräften der Natur.

_

Fabrice Mßller aus Stein, dipl. Feng-ShuiBerater INFIS, arbeitet als ganzheitlicher Raumgestalter fßr Wohnund Arbeitsräume sowie Gärten nach den Prinzipien von Feng Shui, Geomantie und Farbpsychologie. Alle sechs Wochen gewährt Fabrice Mßller den Leserinnen und Lesern von fricktal.info einen Einblick in das Prinzip des ganzheitlichen Wohnens. Kontakt: Tel. 062 873 54 75, E-Mail: harmonie@raum-undsein.ch www.raum-und-sein.ch

FABRICE MĂœLLER Sie mĂźssen keine Buddas aufstellen, keine Klangspiele installieren und auch keinen chinesischen Pavillon bauen, um aus Ihrem Garten einen Feng-Shui-Garten zu machen. Ein Garten hat nicht nur dann ein gutes Feng Shui, wenn er im traditionellen chinesischen Stil angelegt und ausgestattet ist. Vielmehr geht es beim Feng-Shui-Garten um die Umsetzung der verschiedenen Prinzipien der chinesischen Harmonielehre. Diese sind bei uns genauso gĂźltig und wirksam wie in China oder in einem anderen Land. Denn es geht grundsätzlich nicht darum, irgendwelche Dogmen oder Lebenseinstellungen aus fernen Ländern zu Ăźbernehmen, sondern vielmehr um den bewussten Umgang mit der Natur und ihren Elementen. Ă„hnliche Ansätze wie das Feng Shui pflegt auch die westliche Geomantie, die wie das Feng Shui mit den Kräften der Natur arbeitet. So geht man in der Geomantie zum Beispiel davon aus, dass der Garten dazu dient, den Menschen der Natur und somit auch dem Paradies auf Erden näher zu bringen. ÂŤDie Gärten sind zur Nahrung des Herzens gemachtÂť, besagt eine chinesische Weisheit. Energiequalitäten eines GrundstĂźcks Der Garten ist eng mit der Raumqualität des Hauses verbunden. So kann das Feng Shui im Haus oder in der Wohnung noch so gut sein – wenn der Garten sozusagen einer WĂźste gleicht, wird auch die Wohnqualität im Haus davon in Mitleidenschaft gezogen. Garten und Haus beeinflussen sich gegenseitig. Hier geht es zum einen um die Energiequalität des GrundstĂźcks an sich: Oftmals suchen

Stein Verkehrsbeschränkungen während der Steiner Mäss Die Steiner Gewerbeausstellung findet vom 30. März bis 1. April 2012 in den Hallen des Sportcenters Bustelbach statt. Es wird mit einer grossen Besucherzahl gerechnet. Das Verkehrskonzept sieht vor, dass die Fahrzeuge der Besucherinnen und Besucher ausschliesslich auf zugewiesenen Parkplatzarealen auf privatem und Üffentlichem Grund abgestellt werden. Damit ein Suchverkehr in den Quartieren vermieden werden kann, werden die Einmßndungen von der Bäumliackerstrasse, der Wasserwerkstrasse und der Industriestrasse in die Mßnchwilerstrasse gesperrt. D.h., in der erwähnten Zeit mßssen die Anwohner die Quartiere direkt ßber die Kantonsstrassen befahren. Während der ganzen Messedauer erfolgt die Parkplatzzuweisung durch die Feuerwehr. Gemeinderat

Krankenkassen-Prämienverbilligung Bis zum 31. Mai 2012 kann die Prämienverbilligung fßr das Jahr 2013 geltend gemacht werden. Personen, welche bei einer anerkannten Krankenkasse fßr die gesetzlichen Leistungen versichert sind und im Kanton Aargau Wohn-

Wasser sorgt fĂźr vitale Energie und Bewegung im Garten

Foto: pixelio.de

sich Menschen Grundstßcke und Häuser unbewusst aus, weil sie dort jene Energiequalitäten finden, die sie im Leben benÜtigen. Manche Grundstßcke und Häuser sind von ihrer Vergangenheit geprägt und tragen diese Energiequalität auch heute noch in sich – sofern sie nicht energetisch gereinigt wurden. Jeder Garten hat Plätze und Bereiche, zu denen sich die Menschen besonders hingezogen fßhlen. Nicht selten weisen uns auch Pflanzen, in der Sprache des Feng Shui oder der Geomantie auch Zeigerpflanzen genannt, auf solche Plätze hin. Dazu gehÜren zum Beispiel besonders grosse, ßppige Bäume, Misteln, Wacholder, Holunder, Weissdorn, Hasel, Lärche, Immergrßn, Eibe, Haselstrauch oder Brennessel. Die Hexenpflanzen Tollkirsche, Stechapfel und Bilsenkraut mÜgen ebenfalls kraftvolle und mysti-

sche Orte. Je nach Horoskop fßhlen sich Menschen mehr zu den Elementen Luft, Wasser, Erde oder Feuer hingezogen. Dies erklärt, warum gewisse Personen unbedingt einen Teich oder Bachlauf im Garten platzieren wollen. Wasser gilt als Speicher der Lebenskraft Qi, in der Geomantie auch Äther oder Vitalkraft genannt, und bringt Leben in den Garten.

sitz haben, sind anspruchsberechtigt, sofern sich nach den Richtlinien ein Verbilligungsbeitrag ergibt. Das Formular fßr die Prämienverbilligung kann am Schalter der Gemeindezweigstelle im 1. Stock des Gemeindehauses bezogen oder telefonisch bestellt werden (Tel. 062 866 40 05). Das kantonale Steueramt hat alle Personen ermittelt, die aufgrund der heute bekannten Steuerzahlen mÜglicherweise einen Anspruch besitzen. Diesen Personen hat die Sozialversicherungsanstalt Aargau bereits die entsprechenden Formulare zugestellt. Das Antragsformular, eine Kopie der Krankenkassenpolice sowie eine Kopie der letzten definitiven Steuerveranlagung mßssen bis spätestens am 31. Mai 2012 bei der Gemeindezweigstelle Stein eingereicht werden. Fristverlängerungen sind nicht mÜglich. Personen die Ergänzungsleistungen beziehen, mßssen keinen Antrag einreichen. AHV-Gemeindezweigstelle

ist den BehÜrden sofort zu melden. • Es ist verboten, Hunde unbeaufsichtigt laufen zu lassen. Auf verkehrsreichen Strassen, auf Rad- und Gehwegen sowie Plätzen, auf dem Friedhof, Üffentlichen Spiel-, Sport-, Schul- und Parkanlagen und im Wald sind Hunde an der Leine zu fßhren. Vorbehalten bleibt das Jagdrecht. • Tierhalter haben dafßr zu sorgen, dass ausserhalb besonders eingerichteter Plätze der Üffentliche und fremde private Grund nicht durch die Tiere verunreinigt wird. Sie sind verpflichtet, den Kot einzusammeln und zweckmässig zu beseitigen. Fßr die Beachtung wird den Tierhalterinnen und -haltern bestens gedankt. Gemeinderat

Pflichten bei der Tierhaltung Im Zusammenhang mit der Tierhaltung, insbesondere der Haltung von Hunden, machen wir auf die Bestimmungen im Polizeireglement der Gemeinden im Einzugsgebiet der Regionalpolizei Unteres Fricktal aufmerksam: • Tiere sind so zu halten, dass niemand belästigt wird und weder Menschen noch Tiere und Sachen gefährdet werden oder zu Schaden kommen. • Ein Ausbrechen gefährlicher Tiere

Sanfter Energiefluss Der Energiefluss Qi sollte ungehinderte ZutrittsmÜglichkeiten zum Garten haben und diesen in sanften Schwingungen durchziehen. Keine grÜsseren Flächen und Bereiche dßrfen dabei unberßhrt bleiben. Auf langen, geraden Wegen beschleunigt sich das Qi. Dies sorgt in der kÜrperlichen Wahrnehmung fßr Unruhe und Unwohlsein. Je nach der

energetischen Konstellation eines Bereichs kann eine solche Qi-Beschleunigung auch noch andere Folgen haben, indem sie negative Energiequalitäten – etwa kosmischer Art – aktiviert. Aus diesem Grund arbeiten Feng-Shui-Beraterinnen und -Berater gerne mit geschwungenen Wegen, auf denen das Qi mäandrierend durch den Garten fliessen kann. Wichtig ist zum Beispiel auch, dass Gartentßr und Hauseingang nicht auf einer geraden Linie liegen. Sonst wßrde das Qi nicht im Garten verweilen, sondern durch ihn hindurchrauschen. Auf spitze Kanten, Gegenstände und Pflanzen (Kaktus) sollte in einem Feng-ShuiGarten ebenfalls verzichtet werden. Spitze Formen senden so genannten Sha Qi oder auch giftige Pfeile, die die Aura bzw. das Energiefeld des Menschen stÜren kÜnnen. Fortsetzung Seite 28

turbßro den Auftrag erteilt, das Projekt auszuarbeiten und eine Kostenberechnung vorzunehmen. Der Gemeinderat lädt die BevÜlkerung am Montag, 19. März, 19.30 Uhr, in den Saalbau Stein zur Präsentation der Ergebnisse ein und freut sich auf eine grosse Beteiligung. Gemeinderat

Grobsperrgutannahme

Wie im Jahresprogramm angekßndigt, findet die nächste Grobsperrgutannahme am Samstag, 24. März, von 8 bis 11 Uhr, statt. Die Grobsperrgut- und die Alteisengegenstände werden beim Gemeindewerkhof Stein, Mßnchwilerstrasse 55, entgegengenommen. Die Sperrgutannahme ist gebßhrenpflichtig. Einladung zur InformationsDie Gebßhren werden pro Kilogramm berechveranstaltung Rheinfelsareal net. Die Entgegennahme der Ware erfolgt ausWie geht es weiter mit dem Rheinfelsareal? schliesslich gegen Barzahlung. Tarif: GrundLetztes Jahr wurde ein Kernteam mit 19 Perso- pauschale inkl. 30 kg Fr. 10; fßr jeweils weitere nen gebildet, welche zuvor in den verschiede- 10 kg Fr. 5. nen Arbeitsgruppen des Mitwirkungsprozesses gearbeitet haben. Im Oktober fand ein ab- Entsorgungsaktion Elektrogeräte schliessendes Treffen mit den Architekten der Gleichzeitig mit der Grobsperrgutannahme finWalker Architekten AG, Brugg, statt, an wel- det am 24. März auch eine Entsorgungsaktion chem das neue Projekt präsentiert wurde. Das fßr Elektrogeräte statt. Es werden folgende GeKernteam hat anschliessend einstimmig fest- räte kostenlos gesammelt: • Bßroelektronik: gestellt, dass die Forderungen aus dem Mitwir- PC, Drucker, Fax, Kopierer, Schreibmaschinen, kungsprozess korrekt umgesetzt wurden und Hellraumprojektoren, Aktenvernichter, Kasdass man auf dieser Basis weiterfahren kÜnne. sensysteme. • Unterhaltungs- und KommuniDer Gemeinderat hat daraufhin dem Architek- kationselektronik: Fernseher, Videorecorder,

-VÂ…Â?>vĂ˘ÂˆÂ“Â“iÀ‡ ÂˆÂ˜ĂŒ>Ă•ĂƒVÂ… ÓÓ° iLÀÕ>Ă€ LÂˆĂƒ £Ç° BÀâ Óä£Ó

ĂŒiĂ€ Ă•Â˜Ăƒ >Ă•VÂ… Ă•Â˜Â°V Â… iĂƒĂ•VÂ…i˜ -ˆiÂ?‡“ }} ÀÕ ‡L iĂ€ iˆ ĂœĂœĂœÂ°Â“ÂœiLi ˜`Ă•ĂƒĂŒĂ€Âˆi}iLˆiĂŒ 7ˆÂ?`ÂˆĂƒVÂ…>VÂ…i˜

 

£ä¯I³ À°Îää°q

1Â˜ĂƒiĂ€i

"vviĂ€ĂŒi

À°Îää°q

I >Ă•Ăƒ}i˜œ““i˜ ÂŽĂŒÂˆÂœÂ˜ĂƒÂ‡ Ă•Â˜` iĂŒĂŒÂœ>Ă€ĂŒÂˆÂŽiÂ?



,/ ,/1 

,/  ,1 

,/" /

,/ /-",1 

iˆ“ >Ă•v iˆ˜iĂƒ ˜iĂ•i˜ -VÂ…Â?>vĂ˘ÂˆÂ“Â“iĂ€Ăƒ Ă›iĂ€}Ă˜ĂŒi˜ ĂœÂˆĂ€ …˜i˜ Ă˘Ă•ĂƒBĂŒĂ˘Â?ˆVÂ… À° Îää°q vĂ˜Ă€ Â…Ă€ >Â?ĂŒiĂƒ -VÂ…Â?>vĂ˘ÂˆÂ“Â“iÀ° Ă˜Â?ĂŒÂˆ} Ă›ÂœÂ“ ÓÓ° iLÀÕ>Ă€ LÂˆĂƒ £Ç° BÀâ Óä£Ó°

Â&#x;LiÂ? iˆiĂ€  Âą 7ˆÂ?`ÂˆĂƒVÂ…>VÂ…i˜ Âą xÓää ÀÕ}} Âą /iÂ?ivœ˜ äxĂˆ {{ÂŁ{ÂŁ Ă“ĂŽ Âą Âœ 6ÂœĂ€Â“ÂˆĂŒĂŒ>} }iĂƒVÂ…Â?ÂœĂƒĂƒi˜ Âą Âœ Li˜`Ă›iÀŽ>Ă•v LÂˆĂƒ Óä Â…

Die Fßlle an eingesandten Texten hat in den letzten Jahren massiv zugenommen. Um aber alle Einsendungen im begrenzten Platz unterzubringen, sind wir auf kurze Beiträge angewiesen. Aber auch die Leser wollen heute kurz und prägnant informiert werden. Wir sind daher gezwungen, den Platz auf max. 500 Zeichen je Verein und Ausgabe zu begrenzen. Diese Dienstleistung ist kostenlos. Sollte dieser Raum dennoch nicht ausreichen, bieten wir Ihnen die MÜglichkeit, gegen Entrichtung eines Unkostenbeitrags von Fr. 50.– je 500 weitere Zeichen, Raum hinzuzukaufen. Beachten Sie bitte, dass wir nur Texte mit eindeutiger Absenderadresse und einer Telefonnummer verÜffentlichen. EINLADUNG ZUM KURS

Rasenpege Dienstag, 13. März, Donnerstag, 22. März, und Dienstag, 3. April, je 18 Uhr Zulauf AG, Gartencenter 5107 Schinznach-Dorf

www.zulaufquelle.ch ¡ 5107 Schinznach-Dorf ¡ T 056 463 62 62

fricktal.info n 10 n 7. März 2012

Monitore, Verstärker, Radios, Plattenspieler, CD-Player, CDs, Tonbandgeräte, Walkman, Videokameras, Fotoapparate, Uhren, Wecker, Telefongeräte, Handys, Telefonbeantworter, Gegensprechanlagen, Funkgeräte, Diaprojektoren, Spielwaren mit elektrischen und elektronischen Komponenten. • Haushaltgeräte: Alles, was mit elektrischer Energie betrieben wird, also HaarfÜn, Rasierer, Mixer, Staubsauger, Bßgeleisen, Luftbefeuchter, Luftreiniger, Mikrowellengerät, Kochherd, Kaffeemaschine, Wasserkocher, Friteuse, Geschirrspßler, Waschmaschine, Tumbler. • Handwerker- und Hobbygeräte: Elektrowerkzeuge, wie Bau-, Garten- und Hobbygeräte. • Leuchtmittel (z.B. LeuchtstoffrÜhren, Energiesparlampen) und Leuchten (z. B. Heimleuchten, technische Leuchten) • Haushaltsgrossgeräte (z.B. Kßhlschränke und Tiefkßhlgeräte) kÜnnen im Rahmen dieser Entsorgungsaktion gratis entsorgt werden. Weitere Informationen zum Thema Entsorgung kÜnnen auf www.sens.ch und www. swico.ch abgerufen werden. Auf diesen Internetseiten ist auch die offizielle Geräteliste abrufbar, die Auskunft darßber gibt, welche Geräte genau zur Entsorgung gratis zurßckgenommen werden.

Bauverwaltung Sicherheitsrisiko: Ahorn und Platane Regelmässig werden Bäume, die auf Grundstßcken der Einwohnergemeinde stehen, auf ihren Gesundheitszustand ßberprßft. Unter Beizug einer externen Fachberatung hat sich nun herausgestellt, dass bei zwei Bäumen Handlungsbedarf besteht. Es handelt sich um die Platane beim Kinderspielplatz beim Dreifachkindergarten und um den mehrstämmigen Ahorn beim Gemeindehaus. Aus Sicherheitsgrßnden mßssen beide Bäume gefällt werden. Die Arbeiten werden bald in Angriff genommen. Ersatz ist in beiden Fällen geplant. Beim Gemeindehaus wird die Neupflanzung in Koordination mit den Umbauarbeiten erfolgen. Bauverwaltung

Personeller Wechsel/Stellenausschreibung Seit dem 1. Oktober 1995 Ăźbt Marianne John auf der Gemeindekanzlei die Funktion der stellvertretenden Gemeindeschreiberin aus. Sie hat sich entschlossen, im Sommer in den frĂźhzeitigen Ruhestand zu wechseln. Aus diesem Grund werden in dieser Woche Inserate fĂźr die Neubesetzung der Stelle publiziert (heute im fricktal.info). Der genaue Zeitpunkt der AmtsĂźbergabe ist noch offen. Gemeinderat

Hundekontrollmarken 2012 Die Inkraftsetzung des Hundegesetzes und der dazugehÜrenden Verordnung ist auf den 1. Mai 2012 geplant. Der kantonale Veterinärdienst meldet, dass es aufgrund dieser Gesetzesänderung betreffend der Hundekontroll-


18

aus den gemeinden marken zu Änderungen kommt. Eventuell wird zukünftig auf die Abgabe von Kontrollmarken verzichtet. Genauere Informationen werden voraussichtlich im Mai 2012 folgen. Wir bitten die Hundehalterinnen und -halter um Kenntnisnahme und danken für die Geduld. Gemeindekanzlei

Baugesuch Baugesuchsnummer: 2012/08 Bauherrschaft, Grundeigentümer und Projektverfasser: Schlatter Hans Rudolf, Bäumliackerstrasse 2, Stein AG; Bauvorhaben: Blockbohlenhaus mit Pultdach (Ersatz) und Steinkorbmauer entlang Bäumliackerstrasse Höhe: 2,00 m, Länge: 10,00 m; Ortslage: Bäumliackerstrasse 2 Parzelle(n)-Nr. 1209, GB Stein AG. Die öffentliche Auflage findet vom 7.3.2012 bis 6.4.2012 statt. Die Baugesuchsunterlagen liegen während der ordentlichen Bürostunden in der Gemeindeverwaltung Stein öffentlich zur Einsichtnahme auf. Einwendungen sind während der Auflagefrist beim Gemeinderat Stein schriftlich einzureichen. Die Einwendung muss vom Einwendenden selbst oder von einer von ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Die Einwendung hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten, d.h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einwendende anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt, und es ist darzulegen, aus welchen Gründen der Einwendende diesen anderen Entscheid verlangt. Auf eine Einwendung, die diesen Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden.

Papiersammlung Morgen Donnerstag, 8. März, wird die Papiersammlung durch die Schule durchgeführt. Schüler und Lehrerschaft der Schule Stein

Stromzählerlesung Ab 9. März bis Ende März werden die Stromzähler für das Wintersemester 2011/12 abgelesen. Folgende Bitte geht an die Abonnenten: • Zähler freihalten • Wohnungswechsel einige Tage vor dem Auszug melden (mit Angabe der neuen Adresse) • Bei Ferienabwesenheit die amtliche Karte ausfüllen und an das AEW senden. Besten Dank. Die Ortsvertretung: Beatrice Cancela, Tel. 062 873 13 62 (ab 17 Uhr) / 076 422 13 62, lotus67@sunrise.ch

Musikschule Region Stein

des Zugangs zur Liegenschaft Bodenackerstrasse 4C (AGV-Nr. 262) / Montage eines Parabolspiegels; Parzelle Nr. 1399, Bodenackerstrasse 4C, 4334 Sisseln. Bauherrschaft / Projektverfasser / Grundeigentümer: Christoph und Annemarie Seldelmeier, Chriesiweg 19; Bauvorhaben: Erstellung eines Windschutzes auf dem Sitzplatz (Einfamilienhaus AGV-Nr. 565); Parzelle Nr. 1772, Chriesiweg 19, Sisseln. Die Baugesuche liegen in der Zeit vom 9. März bis 10. April 2012 auf der Gemeindeverwaltung öffentlich auf. Gegen diese Baugesuche kann während der Auflagefrist beim Gemeinderat Sisseln schriftlich Einwendung erhoben werden; diese Frist kann nicht verlängert werden. Die Einwendung muss vom Einwender selbst oder von einer ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Sie hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten, d.h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einwender anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt, und es ist darzulegen, aus welchen Gründen der Einwender diesen anderen Entscheid verlangt. Auf eine Einwendung die diesen Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden.

Bezirksanzeiger

Antrag muss zusammen mit den Krankenkassenpolicen 2012 und der letzten definitiven Steuerveranlagung (Detailblatt) bis spätestens 31. Mai 2012 der SVA-Gemeindezweigstelle (Gemeindeverwaltung) eingereicht werden. Wir bitten Sie, auf die Einhaltung dieses Termins zu achten, da die Aarg. Sozialversicherungsanstalt auf verspätet erhaltene Anträge nicht eintritt. Weitere Informationen und eine Online-Berechnung finden Sie auch unter www.sva-ag.ch > IPV (individuelle Prämienverbilligung).

Das neue Familienpass-Magazin (Ausgabe 23) für die Monate März 2012 bis Juni 2012 ist soeben erschienen. Für Interessierte liegt das Magazin auf der Gemeindekanzlei öffentlich auf. Weitere Informationen finden Sie auch unter www.familienpass.ch.

Instrumentenvorstellung Am Samstag, 10. März, findet von 10 bis 11.30 Uhr im Schulhaus Brotkorb (Schulhaus A) in Stein die Instrumentenvorstellung statt. Zu Beginn können Sie alle Instrumente unseres Angebotes bei einem Eingangskonzert hören. Die Instrumental-Lehrpersonen spielen aus dem Musical «Phantom of the opera» die Stücke «The phantom of the opera» und «The music of the night». Anschliessend können interessierte Schüler und Eltern die einzelnen Instrumente ausprobieren und sich durch die kompetenten Lehrpersonen beraten lassen.

«Pro Senectute» – Mittagstisch

Mittagstisch

Feuerwehr

Die nächste Zusammenkunft findet am Dienstag, 13. März, statt. Treffpunkt: 12.15 Uhr, im Restaurant «Pinte», Sisseln. Wieder einmal bedient zu werden, nicht selbst kochen zu müssen, in Geselligkeit mit anderen ein Mittagessen geniessen, dabei interessante Gespräche führen – wer würde das nicht schätzen? NeuInteressierte sind herzlich willkommen. Auf Wunsch holen wir Sie gerne ab. Nähere Auskünfte erhalten Sie bei Frau Caroline KäserHassler, Hinterdorf, Sisseln, Tel. 062 873 31 61. Die Pro Senectute, Ortsvertretung

fahrt 2012; 8. Theater / Herdmännliball 2013; 9. Jahresprogramm 2012/13; 10. Kreisturnfest Gipf-Oberfrick 2012; 11. Ehrungen; 12. Verschiedenes. Der Vorstand

Buurezmorge des Frauenchors

Wer schon mit dabei war, weiss wie reichhaltig das Buurzemorge beim Frauenchor ist. Am Sonntag, 25. März, ab 10 Uhr sind wir in der Turnhalle Münchwilen bereit, Sie wiederum mit einem währschaften Zmorge zu verwöhnen. Unser Buffet präsentiert Zopf, Buurebrot, Butter, Birchermüesli, Fleisch, Speck, Käse, Personelles Rösti mit und ohne Spiegeleier, selbst gemachDas Arbeitsverhältnis mit dem Hauswart wur- te Konfi, diverse Getränke wie «Cüpli» usw. de infolge gestörtem Vertrauensverhältnis per Machen Sie sich einen gemütlichen Spaziersofort aufgelöst. Die 100-%-Stelle wird zur sonntag und kommen Sie bei uns vorbei. Das Chor-Team freut sich auf viele Besucher. Neubesetzung ausgeschrieben.

Feuerwehr

Musikschule Region Stein

Maschinisten: Donnerstag, 8. März, 20 Uhr.

Instrumentenvorstellung Siehe unter Stein.

AEW-Stromzähler-Ablesung

Ab 9. bis Ende März werden die Stromzähler abgelesen. Folgende Bitte geht an die Abonnenten: Zähler freihalten; Wohnungswechsel einige Tage vor Auszug melden (mit Angabe der neuen Adresse); bei Ferienabwesenheit die Eidg. und kant. Volksabstimmung amtliche Karte ausfüllen und an das AEW senvom 11. März; Urnenöffnungszeit den. Besten Dank. Die Ortsvertretung: A. HeiDas Wahlbüro im Gemeindehaus Sisseln ist niger, Tel. 062 873 35 70 oder 079 651 80 20. wie folgt geöffnet: Sonntag, 11. März von 9 bis 9.30 Uhr. Bezüglich der stellvertretenden Pro-Senectute-Mittagstisch und/oder brieflichen Stimmabgabe bitten wir Geschätzte Seniorinnen und Senioren Sie, die Weisung auf der Rückseite des Stimm- von Münchwilen rechtsausweises zu beachten. Wir machen Sie Wir treffen uns alle zwei Wochen zum gemeindarauf aufmerksam, dass man bei brieflichen samen Mittagessen. Lotto spielen, GeschichStimmabgaben auf der Vorderseite des Stimm- ten erzählen oder Handorgelmelodien hören rechtsausweises unterschreiben, nur die wechseln ab mit gemütlichem BeisammenStimm-/Wahlzettel in das amtliche Stimmzet- sein. Kommen Sie einmal schnuppern. telkuvert und dieses zusammen mit dem Der nächste Mittagstisch findet am Montag, Stimmrechtsausweis in das Zustell- und Ant- 12. März, im Rest. Rössli in Eiken statt. Wir trefwortkuvert legen muss. Bei fehlen der Unter- fen uns um 11.45 Uhr beim Parkplatz des Geschrift oder wenn der Stimmrechtsausweis im meindehauses in Münchwilen. Stimmzettelkuvert liegt, muss die briefliche Es würde mich freuen, auch neue Senioren ab Stimmabgabe als ungültig erklärt werden. Das 60 Jahren begrüssen zu dürfen. Wahlbüro Ihre Mittagstischleiterin Silvana Kopp

Familienpass-Magazin

7. März 2012 n 10 n fricktal.info

Ökumenischer Suppentag in Stein Siehe unter Stein.

Frauenverein Eiken-Münchwilen-Sisseln Siehe unter Eiken.

Suppentag Eiken Siehe unter Eiken.

Bauherrschaft: Anderegg Nicole und Stefan, Steinlettenweg 4, Eiken; Projektverfasser: Architekturbüro T. Bussinger AG, Veilchenweg 8, Eiken; Bauvorhaben: Wohnungseinbau in bestehende Liegenschaft mit Ökonomieteil AGVNr. 101; Bauparzelle: 4139, Steinlettenweg/ Oberdorfstrasse. Allfällige Einwendungen gegen diese Bauvorhaben sind innert der Auflagefrist schriftlich und begründet an den Gemeinderat Eiken zu richten. Der Gemeinderat

Kartonsammlung

Eiken Landwirtschafts-Gipfel mit Eiker Landbewirtschaftern Der nächste Landwirtschafts-Gipfel zwischen Gemeinderat und Eiker Landbewirtschaftern findet am Montag, 26. März, 19.30 Uhr, im Gemeindehaus statt. Die persönlichen Einladungen werden in den nächsten Tagen zugestellt.

Baubewilligungen

wurden erteilt: Frisella Myrtha, Gehrenstr. 25, Eiken, für die Sitzplatzverglasung/WintergarJahrgänger 1947 tenanbau am bestehenden Einfamilienhaus Nächster Treffpunkt: 13. März ab 17 Uhr im auf Parz. 5584, Gehrenstrasse • ASS General«Pöstli». unternehmung AG, Grendelweg 8, Eiken, für das Einfamilienhaus mit Carport und GeräteGemischter Turnverein raum (EFH Besutti) auf Parz. 2216, AlemanGeneralversammlung nenweg/Höchiweg. Die 93. Generalversammlung findet am FreiBaugesuche tag, 30. März, 19.30 Uhr, im Restaurant Post in Münchwilen statt. Anschliessend an die Ge- Vom 2. März bis 2. April 2012 liegen auf der neralversammlung wird ein Nachtessen offe- Gemeindekanzlei Eiken folgende Bauvorhariert. Alle Ehren-, Aktiv- und Passivmitglieder ben öffentlich auf: sowie Freunde und Gönner des Gemischten Bauherrschaft und Projektverfasser: Frei EnterTurnvereins sind herzlich eingeladen. prise GmbH, Rüttistr. 26, Eiken; GrundeigenTraktanden: 1. Begrüssung und Appell; 2. Wahl tümerin: John Christine; Oberdorfstr. 4, Eiken; Stimmenzähler/in; 3. Protokoll der 92. Gene- Bauvorhaben: Mehrfamilienhaus mit Carports ralversammlung; 4. Jahresrechnung 2011 / (neue Baueingabe, Rückzug früheres BaugeBudget 2012; 5. Jahresbericht 2011/12; 6. Mu- such); Bauparzellen: 3736/4646, Schupfartertationen, Neuaufnahmen, Wahlen; 7. Turn- strasse.

Die nächste Kartonsammlung findet am Donnerstag, 15. März, statt. Bitte verschnüren Sie den Karton und stellen Sie ihn am Abfuhrtag bis spätestens 12 Uhr an den Strassenrand, ansonsten kann nicht gewährleistet werden, dass der Karton mitgenommen wird. Wir bitten Sie um Kenntnisnahme.

Entsorgungsplatz Gehren Öffnungszeiten ab 1. März Ab 1. März ist der Entsorgungsplatz Gehren wieder wie folgt geöffnet: Dienstag und Donnerstag von 16.30 bis 17 Uhr, Samstag von 16 bis 17 Uhr. In dieser Zeit können Grünabfälle (Rasen- und Baumschnitt), Alteisen, Steingut in kleinen Mengen, Glas, Papier in kleinen, fest verschnürten Bündeln, Altöl bzw. Speiseöl aus Haushaltungen abgeliefert werden, sofern diese Materialien in der Gemeinde Eiken angefallen sind. Jegliches Deponieren von Materialien ausserhalb des eingezäunten Entsorgungsplatzes ist verboten und wird mit Busse bestraft. Feststellungen über fehlbare Entsorger sind der Gemeindekanzlei zu Handen des Gemeinderates zu melden. Hinweise werden vertraulich behandelt und Fehlbare zur Rechenschaft gezogen. Wir danken allen, die nach Möglichkeit Abfälle vermeiden, gereinigt und sortengerecht der Wiederverwertung zuführen sowie für eine ordnungsgemässe Abfallentsorgung besorgt sind. Unterstützen Sie die Verantwortlichen, auf und um den Entsorgungs-

Wir treffen uns übermorgen Freitag, 9. März, Am Dienstag, 13. März, findet eine Atemum 11.30 Uhr in der Cafeteria MBF. Herzlich schutzübung statt. Besammlung ist um 19.30 willkommen! Liz Binkert, Tel. 062 873 17 41. Uhr beim Feuerwehrmagazin in Eiken.

Ökumenischer Suppentag in Stein Am Samstag, 10. März, von 11 bis 15 Uhr findet im ref. Kirchenzentrum in Stein der traditionelle Suppentag statt. Der Erlös kommt den Projekten und Programmen von «Brot für alle» und «Fastenopfer» zugute. Kuchenspenden nehmen wir gerne ab 10 Uhr entgegen. Wir freuen uns auf viele Gäste!

Pfadi Thierstein

Tischtennis-Club Am kommenden Freitag finden zwei Heimspiele statt: Sisseln 2 gegen Bubendorf 1 und Sisseln 3 gegen Diepflingen 1. Zu beachten: Am 16. und 30. März fällt das Training wegen anderer Veranstaltungen in der Turnhalle aus.

Musikschule Region Stein

Instrumentenvorstellung Am Samstag, 10. März, Pfadinachmittag von Siehe unter Stein. 14 bis 17 Uhr für alle Stufen. Treffpunkt Pfadiheim Stein. Entschuldigungen bei den zustän- Ökumenischer Suppentag in Stein Siehe unter Stein. digen Stufenleitern. Weitere Infos siehe QP.

Funshine Singers laden ein zum Konzert

Frauenverein Eiken-Münchwilen-Sisseln

Siehe unter Eiken. Das Konzert unter dem Motto Musical findet Suppentag Eiken am 17. März im Saalbau in Stein statt und beginnt um 19.30 Uhr. Der Saal wird bereits um Siehe unter Eiken. 18.45 Uhr für Sie geöffnet. Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns auf viele Konzertbesucher.

Teilete am 11. März in Wallbach Siehe unter Wallbach.

Münchwilen Altpapiersammlung

Sisseln Erteilte Baubewilligungen Folgende Baubewilligungen wurden erteilt: • Bauherrschaft: Einwohnergemeinde Sisseln, Schulhausstrasse 7, 4334 Sisseln; Bauobjekt: Neubau eines öffentlichen Autoabstellplatzes; Parzelle Nr. 1971, Poststrasse. • Bauherrschaft: Sonia und Marcel Schmid-Gersbach, Hauptstrasse 16, 4334 Sisseln; Bauobjekt: Einzäunung der Rasenfläche; Parzelle Nr. 1368, Hauptstrasse. • Bauherrschaft: Stichmatt Garage AG, Hauptstrasse 18, 4334 Sisseln; Bauobjekt: Erweiterung des Abstellplatzes; Parzellen Nrn. 1251.1 und 1652.2, Hauptstrasse.

Die nächste Papiersammlung findet am Montag, 12. März, statt. Wir möchten darauf hinweisen, dass das Papier zu bündeln ist. Nicht ins Altpapier gehören Blumen- und Kohlepapiere, Waschmitteltrommeln, Tierfutterverpackungen, Folien, Plastik und andere Kunststoffe, Tetra-Packungen sowie Futtermittelsäcke. Solches Material wird stehen gelassen. Der Karton ist zu zerlegen und ebenfalls verschnürt bereitzustellen. Wir bitten Sie, das Altpapier und die Kartons ab 7 Uhr des Sammeltages gut sichtbar am Strassenrand zu deponieren.

Krankenkassenprämienverbilligung 2013; Jetzt anmelden!

Einwohnerinnen und Einwohner des Kantons Aargau, die in bescheidenen wirtschaftlichen Verhältnissen leben, haben für das Jahr 2013 Baupublikationen wiederum Anspruch auf Verbilligungsbeiträge Bauherrschaft / Projektverfasser / Grundeigen- an die obligatorische Krankenpflegeversichetümer: Michael und Melanie Jeitziner, Boden- rung. Antragsformulare können ab sofort bei ackerstrasse 4C; Bauvorhaben: Neugestaltung der Gemeindekanzlei bezogen werden. Der

Schnappschuss der Woche im Dreiklangland Aare-Jura-Rhein Nock geht wieder auf grosse Tournee: Am nächsten Wochenende startet Circus Nock in Frick seine neue Tournee durch die Schweiz. Nock ist der «älteste Zelt-Zirkus der Schweiz» und feierte vor zwei Jahren das 150-jährige Bestehen. Bereits ist die achte Generation des Unternehmens in Aktion. Den Grundstein legte Joseph Nock 1860 als 18-Jähriger. Schon damals wurde mit Tiernummern und sogar einem eigenen Orchester aufgewartet. Zweimal wurde ein Zelt von einem Sturm zerrissen. Während des 2. Weltkrieges musste man zeitweilig in gemietete Räume ausweichen. 1985 kam der Circus in sein Winterquartier in Oeschgen. Wer diese Woche auf dem Ebnet in Frick etwas «herumschnuppert», kann leicht feststellen, dass Nock längst zu einem stattlichen Unternehmen geworden ist. Das mächtige Zelt, die ausgefeilte Beleuchtungstechnik, das grosse Wagendorf, die eigens aufgebauten Tierstallungen zeugen davon. Das sind aber nur oberflächliche Feststellungen. Entscheidend ist und bleibt das innere Feuer, die Begeis-terung, die Talente der Künstler, der Charme der Auftritte, der immer neue Mut zu Neuem und eine Logistik von Profis damit alles rund läuft. So wird mit dem Start in Frick wieder echte Circusatmosphäre Alt und Jung in Bann ziehen. Ein Blick auf den Tourneeplan zeigt, dass in Aarau oder später in Biel bereits jetzt ausverkaufte Vorstellungen registriert sind. Nock bleibt also auf grosser, hoffentlich überall erfolgreicher, Tour. www.dreiklangland.ch


19

fricktal.info n 10 n 7. März 2012

aus den gemeinden

Bezirksanzeiger

platz Sauberkeit und Ordnung zu halten. Herz- Personen melden sich bitte bei der Schulleitung Frau A. Diesner unter schulleitung@ lichen Dank für eine gute Zusammenarbeit. schuleeiken.net oder der Telefonnummer 062 Gemeinderat und Entsorgungskommission 871 25 01. Schulpflege Eiken

Krankenkassenprämienverbilligung 2013

Jubiläumsreferat zu Die Anträge zur Geltendmachung der Kranken- 30 Jahre Laufstrecke Fricktal kassenprämienverbilligung für das Jahr 2013 sind eingetroffen. Anspruchsberechtigt sind Personen, die bei einer anerkannten Krankenkasse für die gesetzlichen Leistungen versichert und am 1.1.2013 im Kanton Aargau wohnhaft sind. Der Beitrag wird gemäss den Richtlinien für die Krankenkassenprämienverbilligung gewährt. Sofern Sie von der Sozialversicherungsanstalt des Kantons Aargau nicht direkt ein an Sie adressiertes Anmeldeformular zugestellt erhalten, können Sie das Formular bei der SVAZweigstelle im Gemeindehaus Eiken beziehen. Der Antrag auf Prämienverbilligung ist bis spätestens 31.5.2012 bei der Gemeindezweigstelle abzugeben. Dem Antrag ist die letzte definitive Steuerveranlagung sowie die/der Krankenversicherungsausweis/e für das Jahr 2012 für jede auf dem Anmeldeformular aufgeführte Person beizufügen. Keinen Antrag stellen müssen Personen, die eine Ergänzungsleistung zur AHV/IV beziehen. SVA-Zweigstelle Eiken

Zum 30-Jahre-Jubiläum der Laufstrecke in Eiken und zum Auftakt der im Frühjahr angebotenen Laufkurse organisiert die Laufgruppe Fricktal einen Informationsabend zum Thema Prävention und Sport. Zu «Gesundheits-Prävention im Alltag durch Bewegung» und «Wichtigkeit von Belastung für die Gelenke» referieren am Donnerstag, 29. März, auf 19.30 Uhr im Restaurant Rössli in Eiken Patrick Hüsler, Sportphysiotherapeut, und Hansruedi Dinkel, MAZ-Din Behandlungspraxis. Im Anschluss an das kostenlose Referat stehen die Fachpersonen sowie die Kursleiterinnen und Kursleiter der Jogging- und Nordic-Walkingkurse für Fragen zur Verfügung. Wer das Gehörte sogleich in die Tat umsetzen will, kann sich an diesem Abend zum 8-wöchigen Laufkurs ab 30. April in Eiken einschreiben. Noch-nicht-Sportler/innen wie auch erfahrene Bewegungsfreudige lädt die Laufgruppe Fricktal herzlich ein. www.laufgruppefricktal.ch

Musikschule Frick

Feuerwehr

An- und Abmeldetermin Am Dienstag, 13. März, findet eine Atem- Siehe unter Bezirk Laufenburg. schutzübung statt. Besammlung ist um 19.30 28. Schlauen-Cup: Siehe unter Frick. Uhr beim Feuerwehrmagazin in Eiken.

Pro-Senectute-Mittagstisch Am Donnerstag, 8. März, treffen wir uns ab 11.30 Uhr im Rest. Rössli zu einem gemütlichen Mittagessen. Alle Seniorinnen und Senioren ab 60 Jahren sind mit Partner/in herzlich willkommen. Auf Ihre Teilnahme in geselliger Runde freut sich Mittagstischleiterin Anna Oswald. Ihre An- bzw. Abmeldung richten Sie bitte bis Mittwoch, 7. März, 20 Uhr, an Tel. 062 87129 56.

Suppentag Eiken Zum Suppentag vom Samstag, 10. März, von 11.30 bis 14 Uhr, sind Sie herzlich in’s Pfarreizentrum eingeladen. Nebst einer währschaften Suppe, gibt’s Wienerli oder Schweinswürstli und Kartoffelsalat. Ebenso warten selbstgebackene Kuchen auf Sie. Suppenkollekte und Erlös sind zugunsten des Fastenopfers bestimmt. Auf eine grosse Teilnahme freut sich das «Suppentag-Team».

FC Eiken Am Samstag, 10. März, 15 Uhr, bestreitet die 1. Mannschaft auf dem Sportplatz Ebnet in Frick gegen den FC Frick ein weiteres Vorbereitungsspiel. Am Sonntag, 11. März, um 15 Uhr findet dann auf dem Sportplatz in Niederhof (D) die Partie SV Niederhof – FC Eiken statt. Am Dienstag, 13. März, 19 Uhr, findet im Clubhaus eine Sitzung für sämtliche Trainer des FC Eiken statt. Sämtliche Trainings der Aktiven, Veteranen sowie Juniorenmannschaften des FC Eiken täglich aktuell unter www.fceiken.ch mit über 500’000 Besuchern.

Frauenverein Eiken-Münchwilen-Sisseln Kurs: Osterdekoration – Am Donnerstag, 29. März, 19 Uhr, findet im Pfarreizentrum in Eiken der Kurs «Osterdekoration» statt. Wir werden unter Anleitung von Frau Weiss ein schönes, sehr dekoratives Osternest aus Naturmaterialien herstellen. Weitere Auskünfte und Anmeldung bei Margreth Wunderlin, Tel. 062 873 24 18, bis am 20. März. Vorstand Frauenverein

Demission von Manuela Giess Nach acht Jahren tritt Manuela Giess von ihrem Amt (Leitung Küchenmannschaft beim Spaghettiessen) zurück. Während dieser langen Zeit hat sie sich mit den Köchen immer aussergewöhnliche leckere Spaghetti-Saucen ausgedacht und darauf geachtet, dass in der Küche alles rund lief. Weiter zählte zu ihren Aufgaben das Zusammenstellen einer Küchencrew, die Organisation eines Probeessens sowie die Planung und Durchführung des Einkaufs. Freitagabends und samstags war sie die Ansprechperson der Küchenmannschaft und hat für einen reibungslosen Ablauf gesorgt. M. Giess verlässt uns aus beruflichen Gründen. Im Namen der Schule Eiken danken wir ihr ganz herzlich für ihre grossartige Arbeit. Damit die Tradition des Spaghettiessens weitergeführt werden kann, suchen wir eine Person, welche dieses Amt übernimmt. Manuela Giess wird beim nächsten Anlass beratend zur Seite stehen und stellt ihre ausführlichen Unterlagen zur Verfügung. Interessierte

Oeschgen Nachbarschaftshilfe – Schweizerisches Rotes Kreuz (SRK) Aargau als Vermittler Vielleicht haben Sie eine solche Situation auch schon erlebt: Die Glühbirne in der Lampe über Ihrem Tisch ist kaputt und sollte ausgewechselt werden, aber Sie fühlen sich unsicher auf den Beinen und wären froh, wenn Ihnen jemand das waghalsige Manöver abnehmen würde. Oder vielleicht ist Ihnen diese Situation bekannt: Sie fahren in die Ferien und haben niemanden in der Nähe, der während Ihrer Abwesenheit die Pflanzen für Sie giessen kann? Warum in solchen Situationen nicht ihren Nachbarn fragen? – Weil Nachbarschaftshilfe soziale Beziehungen stärkt und dadurch eine bessere Integration auch von isolierten und bedürftigen Menschen möglich wird, unterstützt das Schweizerische Rote Kreuz Aargau die Gemeinde Oeschgen beim Aufbau einer Nachbarschaftshilfe. Das SRK Aargau bietet sich als Vermittler zwischen Nachbarn in Ihrer Gemeinde an. Die Nachbarschaftshilfe ergänzt die professionellen Dienstleistungen und steht allen Bevölkerungsgruppen offen. Die Nachbarschaftshilfe funktioniert einfach und unkompliziert: Freiwillige, die Freude an einer sozialen Tätigkeit haben, übernehmen kostenlos verschiedene Aufgaben bei Anwohnern in der Gemeinde. Sind Sie interessiert, ab und zu oder regelmässig für andere Menschen in ihrer Nähe da zu sein? Brauchen Sie Unterstützung oder suchen Sie Hilfe für kleinere Arbeiten? Dann melden Sie sich unverbindlich: 062 835 70 40. Weitere Informationen finden Sie auch auf: www.srk-aargau.ch. Gemeinderat

Elternverein Schlössli Mittagstisch – Am Dienstag, 13. März, findet kein Mittagstisch statt. Krabbelgruppe – Wir treffen uns am Montag, 12. März, ab 15 Uhr im Schlössli. Generalversammlung – Am Freitag, 23. März, 19.30 Uhr, im Restaurant Schwanen Oeschgen. Zu unserer Jahresversammlung heissen wir alle Vereinsmitglieder sowie weitere Interessierte herzlich willkommen. Anund Abmeldungen bis 18. März an Renate Hug Hüsser, Tel. 062 871 18 60. Wir freuen uns, an diesem Abend möglichst viele Mitglieder begrüssen zu dürfen. Elternverein Schlössli

Musikschule Frick An- und Abmeldetermin Siehe unter Bezirk Laufenburg.

28. Schlauen-Cup: Siehe unter Frick.

Frick

www.engel-frick.ch Jetzt

Spargel Kreationen Tel. 062 865 00 00

April 2012 öffentlich bei der Bauverwaltung auf: Baugesuch: 16/2012 Bauherr: Stöckli Blumen AG, Kirchrain 15, Frick; Projektverfasser: Bäumlin + John AG, Dammstrasse 3, Frick; Bauprojekt: Neubau Bürogeschoss des Gartencenters; Ortslage: Parz. Nr. 670, Kirchrain 15. Zusätzliche Bewilligung: Departement Volkswirtschaft und Inneres, Amt für Wirtschaft und Arbeit, 5001 Aarau. Einwendungen sind während der Auflagefrist schriftlich und begründet an den Gemeinderat zu richten. Gemeinderat

Baubewilliungen An der Gemeinderatssitzung vom 27. Februar wurden folgende Baubewilliungen erteilt: • Schraner-Stieger Rainer und Andrea, Frick, für verglasten Sitzplatz, Parzelle 2030, Im Baumgarten 8. • PSP Peter Schwarb GmbH, Frick, für Einfamilienhaus, Parzelle 1937, Panoramaweg. Gemeinderat

Naturschutzverein Freitag, 9. März – 78. Mitgliederversammlung, 19.30 Uhr im Circolo ACLI. Thomas Zehnder wird die MV mit einer Präsentation über die Planung und den Bau von neuen Lebensräumen für Gelbbauchunken und Geburtshelferkröten eröffnen. Für diese seltenen Pionier-Amphibienarten wurden letztes Jahr in den Tongruben Cheeslete und Gruhalde neue Dauer- und Wanderbiotope erstellt. Um 20.30 Uhr beginnt der geschäftliche Teil der Versammlung. Wir freuen uns, wenn wir Ihnen unsere Arbeit zur Pflege und zum Schutz von Naturobjekten in Frick präsentieren können. Natürlich werden Sie auch Bilder von unseren spannenden und gemütlichen Exkursionen sehen. Besuchen Sie diesen öffentlichen Anlass und staunen Sie, welche Naturschätze Frick zu bieten hat. Samstag, 17. März – Gehölzpflege in einem Schutzgebiet, 08.00 Uhr, Besammlung beim Magazin des NV Frick im alten Forsthaus Ritzleten. Wir freuen uns auf viele Teilnehmende – Vorstand NV Frick. – Unter www.nv-frick.ch finden Sie weitere Infos und Bilder.

28. Schlauen-Cup Nach der Winterpause beginnt die Schiesssaison 2012 am Samstag, 10. März, wiederum mit dem traditionellen Schlauen-Cup. Dazu sind alle Mitglieder der fünf Vereine der RSA Schlauen ganz herzlich eingeladen. Das Schiessprogramm umfasst 4 Probeschüsse und 6 Schüsse Einzel. Die Standblattausgabe beginnt um 12.45 Uhr. Schiessbeginn ist um 13.15 Uhr. Das Doppelgeld ohne Munition beträgt Fr. 8.– für Junioren und Fr. 14.– für die übrigen Teilnehmer (inklusive Munition in der ersten Runde). Alle Teilnehmer sind gebeten, bis spätestens um 13.30 Uhr ihr Standblatt zu lösen. Die Schützenstube ist über die gesamte Wettkampfzeit geöffnet. Die Schlauen-CupKommission hofft auf eine grosse Teilnehmerzahl und wünscht allen «Guet Schuss».

Ordensfrau im ref. Gottesdienst Beten – nützt das? – 11vor11-Gottesdienst mit Ordensschwester Am Sonntag, 11. März, 10.49 Uhr, findet in der ref. Kirche Frick der nächste 11vor11-Gottesdienst statt. «Beten – nützt das?» haben sich schon viele gefragt. Am Sonntag wird Schwester Andrea Fux aus der Zisterzienserinnenabtei Wurmsbach (SG) dazu Stellung nehmen. Sie lebt mit den Gebeten im Kloster. Und zugleich steht sie als Schulleiterin eines Mädcheninternats mit beiden Beinen im Leben drin. Sie wird aus ihren Erfahrungen berichten und in ihrer Predigt einen Bibeltext auslegen. Wie gewohnt wird der Gottesdienst von der Band musikalisch gestaltet, eine Theaterszene lädt zum Schmunzeln ein und es gibt ein Angebot für Kinder in zwei Altersgruppen. Anschliessend sind alle Teilnehmenden zum Mittagessen im Kirchgemeindehaus eingeladen.

Musikschule Frick

An- und Abmeldetermin / Musizierstunden Baugesuche, öffentliche Auflage in Frick und Gipf-Oberfrick Folgendes Baugesuch liegt vom 9. März bis 10. Siehe unter Bezirk Laufenburg.

Gipf-Oberfrick Medizinischer Notfalldienst Oberes Fricktal

Besuchstage Schule Alle Eltern laden wir zu den Besuchstagen vom 8./9. März herzlich ein. An diesen beiden Tagen sind alle Türen der Schule und der Kindergärten für Sie geöffnet und Sie erhalten einen Einblick in den Unterricht. Damit wir dem Schulalltag möglichst nahe kommen, bitten wir Sie, die nachstehenden Punkte zu beachten. An beiden Tagen wird nach Stundenplan unterrichtet. Bitte kommen Sie zu Beginn der Lektion und bleiben Sie die ganze Lektion. Für den Kindergarten gelten die gleichen Stundenplanzeiten wie für die Schule. Seien Sie ein stiller Beobachter / eine stille Beobachterin im Hintergrund. Bitte nehmen Sie keine Geschwister oder andere Kinder zum Unterrichtsbesuch mit. Für die Betreuung der Kinder bieten wir im Foyer des Regos Schulhauses einen Hort an. Die Kaffeestube, ebenfalls im Foyer des Regos Schulhauses, lädt zum Verweilen und für Gespräche untereinander oder mit den Schulverantwortlichen ein. Während der grossen Pausen wird auch im Unterstufenschulhaus eine Kaffeestube eingerichtet. Diese ist nur während der Pause bedient. Der Hort und die Kaffeestuben werden von der 3. Sek. b betreut. Sie bessern damit ihre Reisekasse für die Abschlussreise auf. Sie schätzen es sicher, wenn Sie sich Zeit für einen Kaffee nehmen. Öffnungszeiten Hort: Donnerstag- und Freitagmorgen 8 bis 12 Uhr, Donnerstagnachmittag 13 bis 15.15 Uhr. Öffnungszeiten Kaffeestube: Donnerstag- und Freitagmorgen 9 bis 11.30 Uhr, Donnerstagund Freitagnachmittag 14.15 bis 15.30 Uhr. Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher. Lehrerschaft, Schulleitung, Schulpflege, 3. Sek. b und Elternteam

Regionalspital Tel. 062 874 50 00

Krankenauto (Notfall) Tel. 144

Ärzte (wenn Hausarzt nicht erreichbar) Tel. 062 874 31 31

Zahnärzte (wenn Hausarzt nicht erreichb.) Tel. 0848 261 261

Apotheken Der Notfalldienst dauert jeweils eine Woche, beginnt immer am Samstag um 16.00 Uhr und endet am darauffolgenden Samstag um 16 Uhr. Ausserhalb der ordentlichen Geschäftsöffnungszeiten ist der diensthabende Apotheker telefonisch erreichbar. 10. bis 17. März: Storchen-Apotheke, Frick Tel. 062 87112 44 Sonntage/Feiertage: Präsenzzeiten 11 bis 12.30 u.17.30 bis 18.30 Uhr. Während der übrigen Zeit ist der diensthabende Apotheker telefonisch erreichbar.

Tierarzt TRIVET Praxis für Gross- und Kleintiere Blaieweg1, 5070 Frick Tel. 0848 30 20 10 www.trivet.ch

Häckseldienst Am Montag, 12. März, findet wiederum eine von der Gemeinde organisierte Häckseltour statt. Anmeldungen nimmt die Gemeindekanzlei, Tel. 062 865 80 40, gerne entgegen. Der Häckseldienst kostet pro angebrochene Viertelstunde Fr. 30. Das Häckselgut ist selbst zu verwerten. Gemeindekanzlei

Baubewilligungen • Heinrich Bürge, Parz. 382, Steingarten 8; Photovoltaikanlage auf dem Garagendach. • Ruth und Hansjörg Schweri, Parz. 1108, Breitmattboden 31; Aussenkamin am Reiheneinfamilienhaus. Gemeinderat

Ludothek Am 17. März findet in der Ludothek ein Spielnachmittag statt. Von 14 bis 17 Uhr können alle Spiele aus unserem Sortiment ausprobiert werden. Zudem spielen wir um 15 und 16 Uhr Lotto! Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns auf viele Besucher! Das Ludoteam

Musikschule Frick An- und Abmeldetermin / Musizierstunden in Frick und Gipf-Oberfrick Siehe unter Bezirk Laufenburg.

Wittnau Baugesuche, öffentliche Auflage Folgende Baugesuche liegen öffentlich auf der Gemeindekanzlei Wittnau vom 12. März bis 10. April 2012 auf: • Bauherrschaft: Volkmer Christian und Sarah, Hauptstrasse 37, Wittnau; Grundeigentümer: Bauherrschaft; Projektverfasser: Lehner Holzbau GmbH, Konstantin-Fehrenbach-Str. 34, D79848 Bonndorf; Bauvorhaben: Neubau Einfamilienhaus mit Garage; Standort/Lage: Parzelle 449, Bündtenweg. • Bauherrschaft: Bernasconi Mario und Keller Judith, Mülimattweg 11, 5073 Gipf-Oberfrick; Grundeigentümer: Bauherrschaft; Projektverfasser: Birri Architekten AG, Blumenweg 1, 4332 Stein; Bauvorhaben: Neubau Einfamilienhaus mit Doppelgarage; Standort/Lage: Parzelle 1071, Kehrstrasse. • Bauherrschaft: Müller Judith, Langmattstrasse 38, Wittnau; Grundeigentümer: Bauherrschaft; Projektverfasser: Bauherrschaft; Bauvorhaben: Erneuerung Mergelweg und -platz Wochenendhaus (bereits ausgeführt); Standort/Lage: Parzelle 1271, Leiterboden; Zusätzliche Bewilligung: Departement Bau, Verkehr und Umwelt. Einwendungen sind während der Auflagefrist

schriftlich und begründet an den Gemeinderat zu richten. Der Gemeinderat

Ersatzwahl eines Mitglieds der Schulpflege vom 17. Juni 2012 für den Rest der Amsperiode 2010/13; Anmeldeverfahren Urs Vogt, Hofmattstrasse 12, tritt als Mitglied der Schulpflege zurück. Der Gemeinderat bedauert diesen Entscheid und dankt Urs Vogt für seine jahrelange zuverlässige Arbeit im Dienste der Schule und der Bevölkerung Wittnau. Am 17. Juni 2012 findet die Ersatzwahl eines Mitglieds der Schulpflege für den Rest der Amtsperiode 2010/13 statt. Wahlvorschläge sind von 10 Stimmberechtigten der Gemeinde Witnau zu unterzeichnen und bei der Gemeindekanzlei bis spätestens am 44. Tag, das heisst Freitag, 4. Mai 2012, 12 Uhr, vor dem Wahltag einzureichen. Das erforderliche Anmeldeformular kann bei der Gemeindekanzlei bezogen oder im Internet (www.wittnau.ch / Aktuelles) heruntergeladen werden. Im Übrigen wird auf den Grundsatz verwiesen, dass im ersten Wahlgang jede in der Gemeinde wahlfähige Person als Kandidatin oder Kandidat gültige Stimmen erhalten kann. Werden nicht mehr wählbare Kandidatinnen und Kandidaten vorgeschlagen, als zu wählen sind, wird mit der Publikation der Namen eine Nachmeldefrist von fünf Tagen angesetzt, innert der neue Vorschläge unterbreitet werden können. Gehen innert dieser Frist keine neuen Anmeldungen ein, werden die Vorgeschlagenen von der anordnenden Behörde als in stiller Wahl gewählt erklärt. Der Gemeinderat

Zwerglitreffen für Kinder ab Geburt bis 4 Jahre und deren Geschwister, Mittwoch, 14. März, 13.30 bis 17 Uhr. – Hallo liebe Kinder, an unserem nächsten Zwerglitreffen machen wir einen Ausflug ins Spielzeugmuseum Baden. Wir treffen uns um 13.30 Uhr beim Volg Wittnau. Von dort werden wir mit dem Auto nach Baden reisen. Bitte Zvieri nicht vergessen. – Wer eine Mitfahrgelegenheit sucht, soll sich bitte bei uns melden. Bis bald, wir freuen uns. – Das ZwerglitreffTeam Rebecca Weber und Claudia Christoffel (062 871 55 55 oder 062 871 76 22), www. zwerglitreffen.ch.vu

Faustball-Night in der Turnhalle Am Freitag, 9. März, findet in der Turnhalle Wittnau die Faustball-Night statt. Um den Sieg kämpfen sieben Spitzten-Mannschaften aus Eiken, Gipf-Oberfrick, Herznach, Obersiggenthal und Wittnau. Die einheimischen Faustballer sind mit Mannschaften des Turnvereins und

bis 70 % Rabatt *

Winter Sale bei möbel märki * noch bis 10.3. bieten wir auf diversen Ausstellungs-Modellen bis zu 70 % Rabatt an! z.B. Esstisch Glas ca. 160/90 cm statt 720.– nur 240.–, Polsterstuhl Lederlook schwarz, rot od. creme statt 145.– nur 45.–

schöner und günstiger wohnen – besser leben !

möbel märki Rheinfelden, Zürcherstrasse 31, Tel. 061 831 54 74 / Egerkingen, beim Gäupark, Tel. 062 398 07 50 / Hunzenschwil, Märkiweg 1, Tel. 062 889 08 00

moebelmaerki.ch


20

stellen • immobilien

7. März 2012 n 10 n fricktal.info Bezirksanzeiger

Einwohnergemeinde Stein www.gemeinde-stein.ch

In der Energiestadt Stein leben ßber 2’900 Einwohnerinnen und Einwohner. Fßr die Gemeindekanzlei suchen wir ab 1. Juni 2012 oder nach Vereinbarung eine/n

Leiter/in Einwohnerkontrolle, Gemeindeschreiber-Stellvertreter/in (70 – 100 %) Die Gemeindeverwaltung Stein ist ein vielseitiger und interessanter Dienstleistungsbetrieb, die Einwohnerkontrolle die zentrale Kontaktstelle zur BevÜlkerung. Diese verantwortungsvolle Stelle bietet ein anspruchsvolles Arbeitsgebiet mit folgenden Schwerpunkten: • Leitung der Einwohnerkontrolle, des Stimmregisters (Vorbereitung Wahlen und Abstimmungen) • Stellvertretung des Gemeindeschreibers • Mitarbeit in Kommissionen • Allgemeine Sachbearbeitungs- und Sekretariatsaufgaben • Lehrlingsbetreuung in den zugewiesenen Arbeitsbereichen Das bringen Sie mit: • Kaufmännische Ausbildung (mit Vorteil auf einer Üffentlichen Verwaltung) • Bereitschaft zur Weiterbildung • Freude am Kontakt mit der BevÜlkerung und anderen BehÜrden • Hohe Sozialkompetenz • Ausgezeichnete mßndliche und schriftliche Ausdrucksweise • Zuverlässige und selbständige Arbeitsweise • Gute EDV-Anwenderkenntnisse (Office 2010, HiSoft) • Organisatorische Fähigkeiten und eine offene und teamfähige Art • Zuverlässig, flexibel, initiativ, interessiert und belastbar Das bieten wir: • Interessante, abwechslungsreiche Tätigkeit in motiviertem Team • Zeitgemässe EntlÜhnung und Anstellungsbedingungen gemäss kommunalem Personalreglement (Gleitzeit und mindestens 5 Wochen Ferien) • Modern eingerichteter Arbeitsplatz • Attraktive WeiterbildungsmÜglichkeiten

der Männerriege vertreten. Mit den Equipen aus Herznach, Gipf-Oberfrick und Wittnau nehmen die ersten drei Mannschaften der Wintermeisterschaft 2011/12 teil. Das Turnier startet um 19 Uhr, das Finalspiel findet um Mitternacht statt. Alle Faustballfreunde sind herzlich eingeladen. Die Besucher werden mit einer Festwirtschaft verwÜhnt. Männerriege

Musikschule Frick An- und Abmeldetermin Siehe unter Bezirk Laufenburg.

WÜlflinswil Baugesuche – Öffentliche Auflage Bauherrschaft: Schäfer Stephan, Moosmatt 280, WÜlflinswil; Projektverfasser: Lenzin Heizungen AG, Oberdorf 10, WÜlflinswil; Bauprojekt: Erstellung Thermische Solaranlage auf Geb. Nr. 280; Ortslage: Parz. 237, Moosmatt. Bauherrschaft: Brem Christoph, Postautounternehmer & Carreisen, Mßhlmet 212, WÜlflinswil; Bauprojekt: nachträgliches Baugesuch Platzierung von 2 Containern sowie Dachanbau an Materialcontainer; Ortslage: Parz. 295, Mßhlmet. Die erwähnten Baugesuche liegen vom 1. März bis 2. April 2012 in der Gemeindekanzlei Üffentlich auf. Gegen die Baugesuche kann während der Auflagefrist beim Gemeinderat

tur, Frick; Bauprojekt: Einfamilienhaus mit Doppelgarage; Parz. Nr. 1028, Steigerweg. Während der erwähnten Auflagefrist liegen die Akten des vorstehenden Baugesuches zu den ßblichen SchalterÜffnungszeiten auf der GeHäckseltour meindekanzlei zur Einsichtnahme auf. EinwenAm Freitag, 23. März, findet die nächste Häck- dungen sind während der Auflagefrist, schriftseltour statt. Anmeldungen sind aus organisa- lich und begrßndet an den Gemeinderat 5027 torischen Grßnden bis spätestens Freitag, 16. Herznach zu richten. Gemeindekanzlei. März, an die Gemeindekanzlei zu richten (Tel. 062 867 60 40). Im Weiteren verweisen wir auf KinderartikelbÜrse im Gemeindehaus Herznach den Entsorgungskalender 2012. Es werden saubere und gut erhaltene FrßhTheater: Siehe unter Oberhof. lings- und Sommerkleider in allen KindergrÜssen sowie Spiel- und Sportartikel entgegengeMusikschule Frick nommen (pro Person max. 100 Artikel). Schuhe An- und Abmeldetermin werden nicht mehr angenommen. Bitte EtiketSiehe unter Bezirk Laufenburg. ten annähen und mit GrÜsse und Preis beschriften. Annahme: Dienstag, 13. März, 14 bis 16 Uhr; Verkauf: Mittwoch, 14. März, 14 bis 16 Uhr; Auszahlung: Donnerstag, 15. März, 14 bis 15 Uhr. Am Mittwoch Kaffeestube mit selbstgebackenen Kuchen.

Oberhof

Häckseltour Am Samstag, 24. März, findet in Oberhof eine Häckseltour statt. Das Häckselgut kann sehr gut kompostiert werden (verrottet schnell). Das zu häckselnde Material ist an gut zugänglicher Stelle zu deponieren. Das Häckselgut muss selber entsorgt werden. Gegen Verrechnung wird es mitgenommen. Anmeldungen sind aus organisatorischen Grßnden bis spätestens Mittwoch, 21. März, an Hans Lenzin, Pilgerstrasse 10, Oberhof zu richten (Tel. 062 877 12 14). Dieser steht auch fßr weitere Auskßnfte zur Verfßgung.

Theater

Ă–ffentliche Besichtigung

Dachwohnung-Neubau

Die detaillierte Stellenbeschreibung kann im Internet unter www.gemeinde-stein.ch abgerufen werden. Schriftliche Bewerbungen mit den ßblichen Unterlagen sind bitte bis 21. März 2012 an den Gemeinderat, Postfach 63, 4332 Stein, zu richten. Ihre Fragen beantworten gerne die bisherige Stelleninhaberin Marianne John (Tel. 062 866 40 00, erreichbar: Di, Mi, Do, Fr vormittags), marianne.john@gemeinde-stein.ch) und der Gemeindeschreiber Sascha Roth (Tel. 062 866 40 00, sascha.roth@gemeinde-stein.ch).

schriftlich Einwendung erhoben werden. Diese Frist kann nicht verlängert werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begrßndung enthalten.

SO. 18.03.2012 / 14-16 Uhr Unterdorfstr. 11, 4323 Wallbach 5½ Zi., WFL 133m2, BF 164m2

Der Gemeinderat

Inkl. 2 AEP + 1 Kellerabteil

Der Männerchor Oberhof-WÜlflinswil fßhrt auch dieses Jahr wieder ein Theater durch. Ganz nach dem Motto Alles keis Problem, das auch der Titel des Stßcks ist, sind die Spieler unter der Regie von Fredy Treier nun im Schlussspurt und ziehen nochmals alle Register, damit Sie einen unterhaltsamen Abend in der Turnhalle Oberhof verbringen kÜnnen. Die Spieldaten: Samstag, 17., Sonntag, 18., Freitag, 23., und Samstag, 24. März. Spielbeginn ist jeweils um 20 Uhr, am Sonntag um 14 Uhr. Reservationen: Tel. 062 877 15 65. Der Männerchor freut sich auf Ihren Besuch. An- und Abmeldetermin Siehe unter Bezirk Laufenburg.

info@hausfairkauf.ch www.hausfairkauf.ch

Baugesuche

+*)(,',&%*$#,("$,! "$"$,,,,, Es sind folgende Baugesuche eingereicht worden: ,"(( 

r

Fr

ne

au

än m

nd

Fa

ge

ili

e

Ju

Fachstelle fĂźr persĂśnliche Beratung

Gemeindeverband Sozialdienste Bezirk Rheinfelden • www.jefb.ch

 "  3210/.-*1)('&%($#"(!) )0/.-*1)0(%($#"( )..)(&&($#"(('&((0)1.)0( 0()1()/.)"( )* ) 02/)0"( 2). )"(1 )()"((%%%% +,  ," $*% + ,',+, , ).)/20(%&#('(''('"()$ / * *1

SO. 11.03.2012 / 14-16 Uhr Hauptstr. 105, 4313 MÜhlin 2½ Zi.,

56m2,

ab CHF 276’000

2½ Zi., 76m2, ab CHF 392’000 3½ Zi., 81m2, ab CHF 392’000 Bßro/Laden/Gewerbe, ab 56m2, ab CHF 226’000 Autoeinstellplatz CHF 20’000

Zu verkaufen in Sisseln AG 4½- bis 6½-ZimmerEigentumswohnungen mit grossem Balkon, an sehr ruhiger Lage, mit guter Bauqualität. Ausbauwßnsche kÜnnen berßcksichtigt werden. Auskunft: Telefon 062 874 27 72

Papiersammlung

Garage/Einstellplatz

Am Donnerstag, 8. März, findet die Papiersammlung statt. Das Papier muss ab 7 Uhr an den fßr die Kehrichtabfuhr vorgesehenen Plätzen bereitgestellt werden. Die Entsorgung erfolgt durch die Peter Pfister AG, BÜzen. Die ßbernächste Papiersammlung findet am Donnerstag, 14. Juni, statt. Die Gemeindekanzlei

Zu vermieten nach Ăœbereinkun an der Kaiserstrasse 31 in Rheinfelden

2½-Zimmer-Dachwohnung mit dem ßblichen Komfort. 5 Gehminuten vom Bahnhof enernt. Miete Fr. 980.– + NK inkl. Autoabstellplatz. Tel. 079 408 25 47 Gesucht: Gßnstige

Zu vermieten: 5-Zi. Dachwohnung mit grosser Terrasse

Wohnung fĂźr Mutter mit Kind

Unterdorf 3, 4324 Obermumpf Gemßtlich, ländlich, ruhig WM/WT und Geschirrspßler CHF 1'400.- + NK CHF 250.Parkplatz CHF 40.-

Zu verkaufen

061 853 00 58

061 853 00 58

info@hausfairkauf.ch www.hausfairkauf.ch

info@hausfairkauf.ch www.hausfairkauf.ch

Bauherrschaft: Lifa AG, Kaisermatt 3, Densbßren; Bauprojekt: Verlängerung der Erschliessung Kaisermatt, Gewährleistung des Hochwasserschutzes, Bau zusätzlicher Parkplätze; Ortslage: Parz. 178, 179 und 187, Kaisermatt und Hauptstrasse. Die kantonale Zustimmung ist beantragt. Bauherrschaft: Verena Amsler, Burghof 377, Densbßren; Bauprojekt: Photovoltaik-Anlage. Ortslage: Parz. 941. Die kantonale Zustimmung ist beantragt. Gegen diese Baugesuche kann innert der Auflagefrist beim Gemeinderat schriftlich Einwand erhoben werden. Der Einwand hat einen Antrag sowie eine Begrßndung zu enthalten. Berechtigt zum Einwand ist nur, wer ein eigenes, schutzwßrdiges Interesse geltend machen kann. Die Planauflage findet vom 2. März bis 2. April 2012 während der ordentlichen Bßrostunden in der Gemeindekanzlei statt. Der Gemeinderat

Zu vermieten in Stein per sofort

Telefon 062 923 21 83

Ă–ffentliche Besichtigung “Eigentumswohnungenâ€? “BĂźro/Laden/Gewerbeâ€?

DensbĂźren

061 853 00 58

Weitere Informationen: www.jefb.ch/stellen/rheinfelden/aktuell.htm www.sozialinfo.ch

M

en

Kaufmännische Fachkraft (60 %)

Preis CHF 835’000.-

,, ,,,,

Umgebung MĂśhlin, per sofort oder nach Vereinbarung. Natel 079 742 13 02

freistehendes 2-Familienhaus

in Howil, Gemeinde Meauertal Verkaufspreis: Fr. 580 000.– Auskun unter: Tel. 056 223 19 19 / Natel 079 663 44 05

Am 24. und 25. März findet das alljährliche Jahreskonzert der Musikgesellschaft Herznach-Ueken statt. Unter der Leitung unseres Dirigenten Beda Hohler werden wir Ihnen ein abwechslungsreiches Konzertprogramm unter dem Motto solistisch präsentieren. Bitte reservieren Sie sich heute schon diesen Termin. Die Musikgesellschaft Herznach-Ueken wßrde sich ßber Ihren Besuch freuen.

Musikschule Frick An- und Abmeldetermin Siehe unter Bezirk Laufenburg.

Bibliothek Siehe unter Zeihen.

Palmenbinden in Ueken Siehe unter Ueken.

Jodlermesse in Zeihen Siehe unter Zeihen.

Ueken

Musikschule Frick

Balkon 40m2

Sind Sie interessiert an einer neuen Teilzeitaufgabe als kaufmännische Mitarbeiterin in einem aufgestellten Team von 5 Sozialarbeitenden und 2 Sekretariatsmitarbeiterinnen? Wir suchen per 1. Mai 2012 oder nach Vereinbarung eine

Voranzeige Jahreskonzert der Musikgesellschaft Herznach-Ueken

Musikschule Frick An- und Abmeldetermin Siehe unter Bezirk Laufenburg.

Herznach

Baugesuche Bauherrschaft und Grundeigentßmer: Gernot und Ute Sauerborn, Leihgraben 9, 4315 Zuzgen; Projektverfasser: Erhard + Lenzin Architekten TS GmbH, Hintere Bahnhofstrasse 9A, 5080 Laufenburg; Bauobjekt: Umbau Bauernhaus; Umbau Wohnhausteil, Abbruch angebauter Stall; Ortslage: Parz. 460, Oberdorfstrasse 17. Das oben erwähnte Baugesuch liegt in der Zeit vom 9. März bis 10. April 2012 auf der Gemeindeverwaltung Üffentlich auf. Gegen dieses Baugesuch kann während der Auflagefrist beim Gemeinderat Ueken schriftlich Einsprache erhoben werden; diese Frist kann nicht verlängert werden. Die Einsprache muss vom Einsprecher selbst oder von einer ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Sie hat einen Antrag und eine Begrßndung zu enthalten, d. h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einsprecher anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt, und es ist darzulegen, aus welchen Grßnden der Einsprecher diesen anderen Entscheid verlangt. Auf eine Einsprache, die diesen Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden. Gemeinderat

Baubewilligung Folgende Baubewilligung wurde erteilt: Bauherr und GrundeigentĂźmer: Schaffner Jonas & Violette, Sonnenstrasse 10, 5028 Ueken; Bauobjekt: Installation einer Thermischen Solaranlage mit HeizungsunterstĂźtzung; Ortslage: Parzelle Nr. 517, Sonnenstrasse.

Vollmondwanderung Heute Donnerstag, 8. März, wandern wir durch die Vollmondnacht. AussergewÜhnliche Geschichten – erzählt von Paul Strahm – begleiten uns. Treffpunkt: 19.30 Uhr beim Gemeindehaus. Kulturkommission Ueken www.kult-uhr-ueken.ch

Papiersammlung vom 9. März Am Freitag, 9. März, wird ab 13 Uhr die Papiersammlung durch die Schule Ueken durchgefßhrt. Bitte verschnßren Sie das Altpapier in kleinen, handlichen Bßndeln. Wir verweisen diesbezßglich auf das Flugblatt, welches in alle Haushalte zugestellt wird. Schule Ueken

Palmenbinden in Ueken Bauarbeiten Schwerzleweg/Sonnhaldenstrasse Am Montag, 12. März, beginnen Bauarbeiten an Entwässerungsleitungen Schwerzleweg/ Sonnhaldenstrasse. Während der Arbeiten kommt es zu Einschränkungen fßr den motorisierten Verkehr. Die in der Nähe betroffenen LandanstÜsser wurden mit einem separaten Schreiben informiert. Gemeindekanzlei

Baugesuch Auflagefrist: 9. März bis 9. April 2012; Bauherrschaft: Born Viviane und Manuel Zwahlen; Binningen; Grundeigentßmer: Bauherrschaft; Projektverfasser: Haeber Leda, Art + Architek-

Samstag, 31. März, 10 bis 13 Uhr – Wir treffen uns ab 10 Uhr beim Werkhof, Kindergarten Ueken. Unter fachkundiger Anleitung werden wir gemeinsam Palmen herstellen. Die Palmen stehen vor Ort zur Verfßgung und werden anschliessend auf Wunsch auch zur Kirche Herznach transportiert. Bitte selbst mitbringen: Äpfel, Draht, Drahtzange, Bänder (Krepp- oder Seidenpapier), Schere, Sack- oder Schälmesser wenn vorhanden. Buchs wird zur Verfßgung gestellt. Getränke und Verpflegung kÜnnen vor Ort bezogen werden. Anmeldung bitte bis spätestens Montag, 26. März, an Luzia Hort, Tel. 062 871 68 60 oder luzia.hort@gmx.ch. Frauen Herznach-Ueken


21

fricktal.info n 10 n 7. März 2012

aus den gemeinden

Bezirksanzeiger

Schßtzenbund Am kommenden Sonntag, 11. März, treffen wir uns zum 20. Deiss-Cup. Aus diesem Grund besammeln wir uns um 12 Uhr in der Schßtzenstube Herznach zum gemeinsamen Mittagessen. 13.15 Uhr findet die Auslosung der 1. Runde statt. Der Deiss-Cup zählt zur kleinen Meisterschaft. Der Vorstand freut sich ßber eine vollzählige Teilnahme.

Musikschule Frick An- und Abmeldetermin Siehe unter Bezirk Laufenburg.

KinderartikelbĂśrse im Gemeindehaus Herznach Siehe unter Herznach.

Voranzeige Jahreskonzert der Musikgesellschaft Herznach-Ueken Siehe unter Hernach.

Zeihen Samariterverein Am Dienstag, 20. März, treffen wir uns um 20.15 Uhr in der Unterkirche in Zeihen. Thema an diesem Abend: Neues aus dem NothilfeKurs (BLS-AED Ăźben). Wir werden diese Ăœbung gemeinsam mit der Feuerwehrsanität absolvieren. Wir alle freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.

Bibliothek Samstag, 17. März, 10 bis 11.30 Uhr Bßcher und Kaffee. Die ersten Frßhjahrs-Neuheiten liegen zur Ausleihe bereit. Mehrere Titel der aktuellen Bestsellerliste sind in unserer Dorfbibliothek zu entdecken. Herzlich willkommen! Ihr Bibliotheksteam

Jodlermesse in Zeihen Am Sonntag, 11. März, um 10.30 Uhr findet eine Jodlermesse in der Kirche Zeihen statt. Der Gottesdienst wird von Sabina Meier, Herznach, gestaltet und als musikalische Untermalung wirkt der Jodlerklub Frick mit. Anschliessend serviert Ihnen der Frauenbund Zeihen einen ApÊro in der Unterkirche.

Frauenbund – Generalversammlung Am Freitag, 9. März, findet die Generalversammlung des Frauenbundes in der Unterkirche statt. TßrÜffnung ist um 18.30 Uhr. Um 19 Uhr wird ein Imbiss aus der Vereinskasse offeriert. Wir laden alle Mitglieder und interessierten Frauen herzlich dazu ein. Der Vorstand

Schnupperstunde beim FTV Tolle Kontakte, gemeinsamer Spass beim Turnen, Spielen oder auf einer Vereinsreise: das alles gibt es beim Frauenturnverein FTV Zeihen. – Wir treffen uns jeweils am Montag von 20 bis 21.30 Uhr zum gemeinsamen Training in der Turnhalle. Unter der Leitung von Annemarie, Käthi oder Manuela machen wir Gymnastik, Aerobic, Line Dance, Step-Aerobic, Bodyforming, Pilates sowie Schnurball und diverse andere Spiele. Wir wßrden uns ßber neue Mitglieder freuen und laden deshalb am Montag, 12. März, um 20 Uhr zu einer unverbindlichen Schnupperstunde ein. FTV Zeihen

Musikschule Frick An- und Abmeldetermin Siehe unter Bezirk Laufenburg.

Effingen Musikschule Frick An- und Abmeldetermin Siehe unter Bezirk Laufenburg.

Jodlermesse in Zeihen Siehe unter Zeihen.

Elfingen Musikschule Frick An- und Abmeldetermin Siehe unter Bezirk Laufenburg.

BÜzen Krankenkassen-Prämienverbilligung Die Anträge auf Verbilligung der Krankenkassenprämien 2013 sind bis zum 31. Mai 2012 bei der Gemeindeverwaltung einzureichen. Beizulegen sind die Kopien der Krankenkassenversicherungsausweise 2012 fßr jede auf dem Anmeldeformular aufgefßhrte Person. Auf den Krankenversicherungsausweisen muss die Grundversicherungsprämie der obligatorischen Krankenpflegeversicherung ersichtlich sein. Wer nicht bereits ein Anmeldeformular von der SVA Aargau zugestellt erhalten hat, kann ein solches zusammen mit dem Merkblatt (inkl. Musterberechung) bei der Ge-

meindeverwaltung beziehen oder telefonisch ein, die gesamte Lieferung der 35-l-Kehricht(062 876 11 83) anfordern. Abteilung Finanzen säcke neu zu produzieren und die defekten Säcke zurĂźckzunehmen. Der Austausch hat nun Erfolg Hornschlitten-Team BĂśzen 1 stattgefunden. Somit werden keine beschädigAm grĂśssten Hornschlittenrennen der Schweiz ten Kehrichtsäcke mehr verkauft. Sollten Sie in Alt St. Johann ist die BĂśzer Titanic auf Rang trotzdem noch eine fehlerhafte Kehrichtsack3 gefahren. Wir danken allen mitgereisten rolle besitzen, bitten wir Sie, diese auf der GeFans und Sponsoren, die uns an diesem meindekanzlei während der Ăźblichen SchalPrachtstag unterstĂźtzt haben. Danke! terĂśffnungszeiten gegen eine neue Rolle einDemnächst Bilder auf www.hornschlittenboe- zutauschen. Besten Dank fĂźr Ihr Verständnis. zen.com oder www.hornschlittenrennen.ch. Nadelbäume auf dem Friedhofareal Hornschlitten-Team BĂśzen 1 Der Gemeinderat BĂśzen gratuliert dem Horn- Hornussen schlitten Team herzlich zu diesem tollen Erfolg. Auf dem Areal des Friedhofs Hornussen befinden sich zwei Nadelbäume. Im vergangenen Neue Mitglieder im LandfrauenHerbst haben diese Bäume viele Nadeln verloverein willkommen ren und die Gräber damit zugedeckt. Dies fĂźhrDie Landfrauen BĂśzen sind eine Gemeinschaft te zu zahlreichen Reklamationen auf der Gevon Frauen, die in losem Kontakt zusammen meindekanzlei. Aufgrund der Reklamationen kommen, die je nach Interesse den einen oder hat der Gemeinderat Hornussen entschieden, anderen Kurs, die eine oder andere Veranstaldiese Bäume fällen zu lassen. tung innerhalb und ausserhalb des Dorfes beAls Ersatz fĂźr diese beiden Nadelbäume wersuchen. Wir wollen die Interessen und Anlieden neue Bäume gesetzt. gen aller Frauen berĂźcksichtigen und vor allem auch die sozialen Kontakte pflegen und fĂśr- Wir bitten Sie um Kenntnisnahme und danken dern. Bei Fragen wenden Sie sich an Corinne fĂźr Ihr Verständnis. Heuberger, Tel. 062 876 10 43, oder an Dora Hundemarken 2012 Amsler, Tel. 062 876 17 62. Landfrauen BĂśzen An der Abstimmung vom 27. November 2011 wurde Ăźber das revidierte Hundegesetz abgeMusikschule Frick stimmt. Es wurde mit grosser Mehrheit angeAn- und Abmeldetermin nommen. Die Inkraftsetzung des ĂźberarbeiteSiehe unter Bezirk Laufenburg. ten Hundegesetzes ist auf den 1. Mai 2012 geJodlermesse in Zeihen plant. Voraussichtlich wird es in diesem Jahr Siehe unter Zeihen. keine Hundemarke mehr geben. Die Identifikation der Hunde geschieht Ăźber die Mikrochipnummer und den Zugang zur ANIS-Datenbank. Die Bezahlung einer Hundetaxe bleibt bestehen. Die abzuliefernde Hundetaxe wird vermutlich sogar leicht erhĂśht. Wir werden Sie Ăźber das genaue Vorgehen informieren. Wir bitten Sie weiterhin, Hunde, welche verErsatzwahl fĂźr ein Mitglied storben sind oder nicht mehr gehalten werden, des WahlbĂźros vom 17. Juni fĂźr den auf der Gemeindekanzlei zu melden, damit Rest der Amtsperiode 2010/2013 diese von der Hundekontrolle gestrichen werAnmeldeverfahren den kĂśnnen. Infolge privater und beruflicher GrĂźnde hat Rita KnĂźsli, Wuhrmattweg 319, ihre Demission Baugesuch als Mitglied des WahlbĂźros (Ersatz-Stimmen- Das folgende Baugesuch liegt vom 1. März bis zählerin) auf den Zeitpunkt der Ersetzung (§ 36 30. März 2012 auf der Gemeindekanzlei zur Abs. 2 GPR) eingereicht. Einsichtnahme auf: Die Ersatzwahl fĂźr ein Mitglied des WahlbĂźros Bauherrschaft: Dragan und Snjezana Babic, fĂźr den Rest der Amtsperiode 2010/2013 findet Heiselstrasse 3, 8155 Niederhasli; Projektveram 17. Juni 2012 statt. Der Wahlvorschlag fĂźr fasser: m2 ArchiBaurealisation GmbH, GiesseKandidaturen muss mit sämtlichen formellen reistrasse 18, 8005 ZĂźrich; Bauvorhaben: NeuErfordernissen spätestens am 58. Tag vor dem bau 3 Einfamilienhäuser mit Garage; Ortslage: Hauptwahltag, d.h. bis spätestens 20. April, Parz. 987, MĂźlimatt. 12.00 Uhr, bei der Gemeindekanzlei Hornussen Allfällige Einwendungen sind innert der Aufeingereicht werden. Nur die bis zu diesem Da- lagefrist schriftlich, begrĂźndet und mit einem tum korrekt angemeldeten Kandidaturen kĂśn- Antrag dem Gemeinderat, 5075 Hornussen, nen fĂźr das Informationsblatt (Wahlvorschlag) einzureichen. berĂźcksichtigt werden, welches zusammen mit dem Wahlzettel den Stimmberechtigten zuge- Baubewilligungen stellt wird. Diese Anmeldung ist jedoch keine Der Gemeinderat erteilt die nachfolgenden Wählbarkeitsvoraussetzung. Weitere Kandida- Baubewilligungen: turen sind bis zum Wahltag mĂśglich. Diese Bauherrschaft: Thomas Gisi, Birchhof, 5412 werden den Stimmberechtigten vom WahlbĂźro Gebenstorf; Bauvorhaben: Dachausbau, Abbruch Kegelbahn und Neubau Carport; Ortsnicht mehr offiziell bekannt gegeben. Im Ăœbrigen wird auf den Grundsatz verwiesen, lage: Parz. 228, Gebäude-Nr. 73, Restaurant dass im ersten Wahlgang jede in der Gemeinde FeldschlĂśsschen. wahlfähige Person als Kandidat gĂźltige Stim- Baukommission men erhalten kann (§ 30 Abs. 1 GPR). Werden nicht mehr wählbare Kandidatinnen oder Kan- Die nächsten Sitzungen der Baukommission didaten vorgeschlagen als zu wählen sind, finden am Montag, 12. März, und Dienstag, wird mit der Publikation des Namens eine 24. April, statt. Baugesuche, die bis 5 Tage im Nachmeldefrist von 5 Tagen angesetzt, innert Voraus eingereicht werden, werden an der der neue Vorschläge unterbreitet werden kĂśn- kommenden Sitzung der Baukommission benen. Gehen innert dieser Frist keine neuen An- handelt. meldungen ein, wird die vorgeschlagene Per- Brennholz vom Forstbetrieb son vom WahlbĂźro als in stiller Wahl gewählt Ob fĂźr die StĂźckholzheizung, den Pizzaofen, erklärt (§ 30a GPR). den Kachelofen, den Kochherd, den Schwedenofen, das CheminĂŠe, die Schnitzelheizung Prämienverbilligung oder einfach fĂźr den Gartengrill, der ForstbeKrankenpflegeversicherung 2013 Die Anmeldung fĂźr die Prämienverbilligung trieb Homberg-Schenkenberg liefert Ihnen das der Krankenpflegeversicherung fĂźr das Jahr richtige Brennholz in gewĂźnschter Form und zu 2013 kann bis 31. Mai 2012 eingereicht wer- gĂźnstigen Konditionen. Gerne informieren wir den. FĂźr die Anmeldung sind der gĂźltige Kran- Sie Ăźber unsere hochwertigen Energieholzkenkassenprämienausweis (Police) des Jahres Produkte. Trockenes Brennholz kann zu jeder 2012 und die letzte definitive Steuerveranla- Zeit bestellt werden und wird innert Wochengung notwendig. – Das Kantonale Steueramt frist ausgeliefert. Nach Ihrem Wunsch werden hat alle Personen ermittelt, die aufgrund der verschiedene Dienstleistungen angeboten heute bekannten Steuerzahlen mĂśglicher- (Fräsen, feiner Spalten, Hauslieferung, Liefeweise einen Anspruch besitzen. Die Sozialver- rung im Ster-Sack). Alles angebotene Holz ist sicherungsanstalt des Kantons Aargau hat die- FSC- und PEFC-zertifiziert und von bester Quasen Personen die Anmeldeformulare direkt zu- lität. Brennholz kann beim Forstbetrieb Homgestellt. Weitere Anmeldeformulare kĂśnnen berg-Schenkenberg per Fax 062 876 19 24, per bei der Gemeindekanzlei bezogen werden. Be- E-Mail forstamt@zeihen.ch, per Telefon 079 zĂźger von Ergänzungsleistungen zur AHV und 448 17 44 oder per Post FB Homberg-SchenIV mĂźssen keinen Antrag stellen. FĂźr Fragen kenberg, Postfach 12, 5079 Zeihen, bestellt steht Ihnen die Gemeindekanzlei (Telefon 062 werden. FĂśrster Rolf Treier gibt unter Tel. 079 448 17 44 87124 24) gerne zur VerfĂźgung. gerne Auskunft Ăźber die verschiedenen SortiStromablesen in Hornussen mente und Dienstleistungen. Ab 9. März wird durch Klara BĂźrge, Summelegg 221, wieder Strom abgelesen in Hornus- Nächstes Mitteilungsblatt sen. Wir bitten die Hausbesitzer/innen, ihr den Bitte beachten Sie folgende Fristen zur Einreichung von Beiträgen ins Mitteilungsblatt der Zutritt zu den Stromzählern zu gewähren. Wir danken Ihnen fĂźr das Vertrauen und Ver- Gemeinde Hornussen: ständnis, das Sie Frau BĂźrge entgegenbringen. Mitteilungsblatt April: Einsendeschluss Freitag, 23. März / Erscheinungsdatum Montag, Abfallentsorgung – 2. April. 35-l-Kehrichtsäcke Mitteilungsblatt Mai: Einsendeschluss Freitag, Bei den 35-l-Kehrichtsäcken ist ein Produk- 27. April / Erscheinungsdatum Montag, 7. Mai. tionsfehler entdeckt worden. Die Säcke wur- Der Gemeinderat den während der Fertigung zu stark erhitzt, sodass es teilweise die Ă–ffnung verschweisste. Gottesdienst mit Krankensalbung Die Volg-Filiale sowie die Gemeindeverwal- Am Freitag, 9. März, um 14 Uhr findet in unsetung haben viele Reklamationen entgegenge- rer Kirche ein spezieller Gottesdienst fĂźr unnommen. Sofort nach der Entdeckung des Feh- sere betagten und kranken Mitmenschen des lers hat der Gemeinderat Hornussen mit der ganzen Seelsorgeverbandes Homberg statt. In Produktionsfirma Kontakt aufgenommen. diesem Gottesdienst wird die Krankensalbung Nach einigen Gesprächen willigte die Firma gespendet. Der Gottesdienst wird durch Pfr.

Hornussen

F.X. Sßess und dem Seelsorgeteam des Seelsorgeverbandes gestaltet. Anschliessend sind alle herzlich im Pfarreiheim vom Frauenbund zum gemßtlichen Beisammensein eingeladen. Wer von zu Hause fßr diesen Gottesdienst abgeholt werden mÜchte, melde sich bitte bis Donnerstag, 8. März, auf dem Pfarramt, Tel. 062 87124 20 oder 076 404 10 51.

722 31 58 oder dgrossenbacher@gmx.ch. Wir wĂźnschen allen ÂŤen guete JassÂť und einen frohen Nachmittag!

Pro Senectute: Mittagstisch vom 13. März im Restaurant Warteck Am Dienstag, 13. März, kommen wir wieder zu einem gemeinsamen, gemßtlichen Mittagessen zusammen. Alle Seniorinnen und Senioren ab 60 Jahren, mit Partnern, sind herzlich willkommen. Wir treffen uns ab 11 Uhr im Restaurant Warteck. Das Mittagessen wird um 11.30 Uhr serviert. Anfragen und/oder Abmeldungen bis Sonntag, 11. März, bei Veronika Schmid, Tel. 062 874 27 30. (Bisherige Teilnehmer bei Verhinderung bitte abmelden.)

Musikschule Frick An- und Abmeldetermin Siehe unter Bezirk Laufenburg.

Bibliothek Siehe unter Zeihen.

Jodlermesse in Zeihen

Verkehrs- & VerschĂśnerungsverein

Siehe unter Zeihen.

Zum ersten Einsatz treffen wir uns am Montag, 12. März, wie gewohnt um 13.30 Uhr bei der alten Trotte. Sollte die Wetterlage ungßnstig sein, wird der Einsatz um eine Woche, auf 19. März verschoben. Im Vergangenen Jahr durften wir jeweils erfreulicherweise eine grosse Anzahl Helfer begrßssen. Ihnen allen gilt es, fßr ihren uneigennßtzen Einsatz einen herzlichen Dank auszusprechen. Der Vorstand hofft natßrlich wieder auf eine grosse Beteiligung, sodass wir die anfallenden Arbeiten fßr die Allgemeinheit zßgig und rechtzeitig abschliessen kÜnnen. Der Einsatz wird mit einem Zobig belohnt. Unsere Generalversammlung findet am Mittwoch, 21. März, um 19.30 Uhr, im Vereinszimmer statt. – Im Anschluss an die GV offerieren wir einen ApÊro mit einem kleinen Imbiss. (Es werden keine separaten Einladungen verschickt). Am Samstag, 28. April, fßhren wir die bereits zur Tradition gewordene Bannwanderung unter der kundigen Fßhrung unseres Wanderleiters Georg Winter durch. Zum Abmarsch treffen wir uns um 8.30 Uhr beim Schulhaus. Zu diesem Umgang laden wir die BevÜlkerung von Kaisten und Ortsteil Ittenthal recht herzlich ein. Bei ungßnstiger Witterung wird die Bannwanderung auf Samstag, 5. Mai, verschoben. Der Vorstand

Kaisten Kleintierzuchtverein Die DV des Frickt. Kleintierzßchterverbandes findet am Freitag, 9. März, im Pfadi-Haus in Wallbach statt. Wir besuchen die DV gemeinsam, alle Mitglieder des KZV Kaisten sind eingeladen. Treffpunkt ist um 19.15 Uhr beim Volg in Kaisten. Die AKV-Delegiertenversammlung findet am Samstag, 17. März, in Kaisten statt. Einsatz der KZV-Mitglieder gemäss Arbeitseinteilung. Der Vorstand

Frauenverein Preisjassen Am Donnerstag, 15. März, fßhren wir unser traditionelles jährliches Preisjassen fßr alle jassbegeisterten Frauen durch. Wir freuen uns, wenn auch Frauen aus dem Ortsteil Ittenthal und Neumitglieder mitjassen! Das Spiel beginnt um 14 Uhr im Säli des Rest. Warteck in Kaisten. Der Einsatz beträgt Fr. 10.– pro Person. Aus organisatorischen Grßnden bitten wir um Anmeldung bis spätestens Dienstag, 13. März, an Doris Grossenbacher, Tel. 078

Bei uns kann das Altern warten! Falten, Verhornungen, Unreinheiten und Grauschleier ßberdecken die Jahre der SchÜnheit. Unser Kosmetik-Institut verfßgt ßber die neuesten Beauty-Technik-Methoden. Allein durch sanfte Hautschälungen, Ultraschall, Microdermabrasion und Meso-Unterutungen, lässt sich das Hautbild optisch um Jahre verjßngen. Wir machen nicht alles, aber was wir machen, machen wir nahezu perfekt. In erster Linie eine makellos schÜne Haut. Inh. Ulrike Schaub, dipl. Kosmetikerin PBFS Parkweg 8, 4310 Rheinfelden

Vereinbaren Sie gleich einen kostenlosen Beratungstermin Tel. 061 421 19 88 www.aesthetik-loft.ch

   

          !                 

     

        

           

Simply Beauty -HairExtensionsMicroring- und Microband Methode aus den USA. Nun endlich auch in der Schweiz! • Schonenste Haarverlängerung die es auf dem Markt gibt • Echtes europäisches Haar • Kein Schweissen • Kein Kleben • Keine Chemikalien • Keine Hitze Willst du noch mehr wissen ßber diese geniale Haarverlängerungsmethode? Dann ruf mich gleich an! Termine nach Vereinbarung.

Telefon 076 365 22 40

Jeanette Koch-Paoli www.simplybeauty.ch


22

aus den gemeinden Naturschutzverein Generalversammlung – Am Freitag, 9. März, um 19.30 Uhr beginnt im Foyer der Mehrzweckhalle die GV des Naturschutzverein Kaisten. Zu Beginn wird Raphael Leder zum Thema «Unser Bach» über diesen Lebensraum berichten. Anschliessend folgt der geschäftliche Teil. Der Vorstand freut sich auf zahlreiche Teilnehmer.

Bezirksanzeiger

Gansingen Baubewilligung wurde erteilt an Vos de Mooij Dirk und Bertschi Sabine, für Einbau Schwedenofen mit Kaminanlage auf Parzelle Nr. 227, Baumertacherstrasse 3.

Abstimmungen am Sonntag Am kommenden Sonntag, 11. März, finden eidgenössische und kantonale Volksabstimmungen über die Volksinitiative «Schluss mit uferlosem Bau von Zweitwohnungen», die «Bauspar-Initiative», die Volksinitiative «6 Wochen Ferien für alle», den Bundesbeschluss Grenzüberschreitenden über die Regelung der Geldspiele zugunsten Verkehrsverein Laufenburg CH gemeinnütziger Zwecke, das Referendum zum Bundesgesetz über die Buchpreisbindung, das Vorankündigung Generalversammlung am Donnerstag, 19. Vorhaben zur Stärkung der Volksschule, die April, um 20 Uhr in der Schulanlage Burgmatt Justizreform und das Kindes- und Erwachsenenschutzrecht statt. Die Urne ist am Sonntag (Aula) in Laufenburg CH. von 9 bis 9.30 Uhr geöffnet (Gemeindehaus). Reformierte Kirchgemeinde Briefliche Stimmabgaben müssen bis Sonntag, Laufenburg und Umgebung 9.30 Uhr, bei der Gemeindekanzlei eintreffen. Gemeindekanzlei «Am 13.» Schmeckt und seht wie freundlich Gott ist! Samariterverein Die Bibel – ein Buch mit sieben Siegeln? Monatsübung: Mittwoch, 7. März, um 20.15 Erleben Sie, wie man mit einer biblischen Ge- Uhr in Wil. Thema: Änderungen im neuen Notschichte vertraut wird, wie man in ihr wohnen hilfekurs. Wir treffen uns um 20 Uhr auf dem kann, wie sie lebendig wird, indem sie mit ei- Dorfplatz in Gansingen. Der Vorstand genen Geschichten, mit eigener Lebenserfahrung versponnen wird. Wir nähern uns am 13. März um 20 Uhr im Saal des ref. Kirchgemeindehauses in Laufenburg mit Pfrn. Verena Salvisberg einem biblischen Wort mit der Methode des Bibliodramas. Spatzenhöck Nachbarschaftshilfe Treffen für Eltern mit ihren Kindern von 0 bis zirka 6 Jahren im Saal UG des reformierten Der Gemeinderat Mettauertal hat die TeilnahKirchgemeindehauses: *Donnerstag, 8. März, me am Projekt «Nachbarschaftshilfe» des 8.30 bis 11 Uhr, mit Lisa Brutschi / Montag, 12. Schweizerischen Roten Kreuzes Aargau beMärz, 16 bis 18 Uhr / *Montag, 19. März, 16 schlossen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt, bis 18 Uhr, mit Lisa Brutschi / Donnerstag, 29. bei dem es um die Förderung und UnterstütMärz, 8.30 bis 11 Uhr. Gelegenheit für Aus- zung von nachbarschaftlichen Kontakten und tausch und Spiel. Kaffee, Sirup, Orangensaft, Hilfe (z.B. Gartenarbeiten, kleinere ReparatuBrot oder Zopf sind vorhanden. Kässeli zur De- ren, Tierbetreuung usw.) geht. Die Nachbarschaftshilfe ergänzt bestehende Angebote und ckung der Unkosten. soll die Angehörigen entlasten. In den näch*Neu: 2× im Monat spezielle Aktivität mit Lisa sten Tagen wird ein Flyer zur NachbarschaftsBrutschi, Kreativpädagogin. Kosten pro Fami- hilfe in allen Haushaltungen verteilt. lie: Fr. 15.–. Bastelkleider anziehen. Der Gemeinderat Anmeldung Ferienplausch 2012 Kinderferienlager zu Hause vom 17. bis 20. Wahlen und Abstimmungen April, jeweils von 9 bis 16 Uhr. Telefonische vom 11. März 2012 Anmeldung: Montag, 12. März, 17.30 bis 19.30 Am kommenden Sonntag finden eidgenössische und kantonale Volksabstimmungen statt. Uhr. Die Urne beim Verwaltungszentrum in Mettau Mittagstisch 12-i Sulz ist von 9 bis 9.30 Uhr geöffnet. Das Wahlbüro Am nächsten Dienstag, 13. März, gibt es am möchte alle Stimmberechtigten motivieren, an Mittagstisch folgendes Menü: Serverlas in den Wahlen teilzunehmen und hofft auf eine Speck mit Käse gegrillt, Risotto, grüner Salat möglichst grosse Wahlbeteiligung. Die Anleiund ein feines Dessert. tung für die briefliche Stimmabgabe ist auf den Anmeldungen nehmen wir gerne bis Freitag, 9. Stimmrechtsausweisen aufgeführt. Damit das Abstimmungskuvert rechtzeitig bei der GeMärz unter Tel. 079 464 49 26 entgegen. Wir freuen uns über bekannte und neue Ge- meindekanzlei eintrifft, wird der Einwurf im Gemeindebriefkasten beim Verwaltungszensichter! Das Mittagstisch-Team trum empfohlen. Das Wahlbüro

Laufenburg

Mettauertal

Drei Monate auf dem Jakobsweg

Unter dem Motto «Der Weg ist das Ziel – jeden Tag neu» erzählt das Ehepaar Margrit und Pius Jäggi-Spuler aus Härkingen (SO) in Wort und Bild von ihren Erlebnissen und Eindrücken auf ihrem dreimonatigen Pilgerweg nach Santiago de Compostela. Am 1. Sept. 2010 sind sie an ihrem Wohnort weggegangen und haben das Ziel, Santiago de Compostela, am 1. Dez. 2010 erreicht. Sie erzählen von Begegnungen mit andern Jakobs-Pilgern und Einheimischen; von steinigen, steilen, harten und sumpfigen Wegen; von Kapellen, Kirchen, alten Brücken und Häusern; von wunderschönen Landschaften, Ebenen, Tälern, Flüssen und Hügeln und vielem mehr. Lassen Sie sich, im Geist, mitnehmen auf diesen einzigartigen Weg! Buen camino! Der interessante, reich bebilderte Vortrag findet, am Samstag, 10. März, 18.30 Uhr in der katholischen Kirche Laufenburg statt. Freier Eintritt, Kollekte.

Einsteigerkurse des Tambourencorps Laufenburg 1949 Es ist wieder soweit! Das Tambourencorps Laufenburg führt wieder seine alljährlichen Einsteigerkurse durch. Wer rhythmusbegeistert und kreativ ist und zudem Freude an der Fasnacht hat, kann die Welt des Trommelns bei einem der Info- und Schnupperkurse des Tambourencorps näher kennenlernen. Kursdaten: Montag, 12. März, Dienstag, 13. März und Dienstag, 20. März, jeweils um 17.30 Uhr, im Wasenturm Laufenburg (Eingang altstadtseitig). Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. www.tambouren-laufenburg.ch

28. Schlauen-Cup: Siehe unter Frick. Instrumentenvorstellungen MSRL in Remigen und Sulz Siehe Bezirk Laufenburg.

7. März 2012 n 10 n fricktal.info

sellschaft Wil und der Chor StimmXvoll freuen sind gültig, wenn sie auf der Rückseite mit dem sich auf Ihren Besuch. Die Gemeindekanzlei Stempel der Gemeindekanzlei versehen sind. • Pro Fahrt und Person darf dem Chauffeur nur Instrumentenvorstellungen MSRL ein Gutschein abgegeben werden. Bei Einzelin Remigen und Sulz fahrten ist der Restbetrag von Fr. 20 direkt dem Siehe Bezirk Laufenburg. Chauffeur zu bezahlen. • Benützen mehrere Personen gleichzeitig das Ruf-Taxi, dürfen pro Fahrt maximal zwei Gutscheine abgegeben werden. Eine Restzahlung erübrigt sich in diesen Fällen. • Das Taxiunternehmen retourniert die erhaltenen Gutscheine zur Verrechnung an die Finanzverwaltung. Der Versuchsbetrieb gilt vom 1. April bis 31. Hundekontrollmarken März 2013. Bei Fragen erteilt die GemeindePer 1. Mai 2012 wird die neue Hundegesetz- kanzlei unter 056 267 61 61 gerne weitere Ausgebung realisiert. Die Umsetzung dazu ist noch kunft. nicht abgeschlossen. Fest steht, dass die Hundekontrollmarken abgeschafft werden. Die Instrumentenvorstellungen MSRL Hundehalterinnen und Hundehalter sind ver- in Remigen und Sulz pflichtet, die Tierausweise namentlich den Siehe Bezirk Laufenburg. Sachkundeausweis der Gemeindekanzlei zur Prüfung vorzulegen und die Hundesteuer in Höhe von neu Fr. 115 zu entrichten. Für den Eintrag im ANIS (Animal Identity Service AG) sind die Halterinnen und Halter verantwortlich. Für Hunde, die nach dem 1. Sept. 2008 übernommen worden sind, besteht die Verpflichtung eines Sachkundeausweises. Die Jahres- Musikschule Frick steuer beträgt für 2012 und 2013 Fr. 115. Ab 2014 wird die Hundesteuer auf Fr. 110 festge- An- und Abmeldetermin für das setzt. Weitere Informationen erfolgen in den Schuljahr 2012/2013: 31. März 2012 Schüler und Schülerinnen, Jugendliche und Ernächsten Wochen. wachsene können sich an der Musikschule Gutscheine für Ruf-Taxi – Testphase Frick für ein Instrumentalfach im Schuljahr Das Angebot des öffentlichen Verkehrs vermag 2012/2013 anmelden. Anmeldeformulare erbezüglich der Anbindung von Schwaderloch an halten die Schüler/innen in allen Gemeinden die grösseren Regionalzentren, insbesondere durch ihre Klassenlehrer. Formulare und das während der Randstunden, nicht vollständig Reglement sowie Informationsblätter über alle zu befriedigen. Der Nachtbus von Döttingen Instrumente können von der Homepage www. nach Schwaderloch hat diesbezüglich eine ge- musikschulefrick.ch heruntergeladen werden. wisse Entspannung gebracht. Um den Einwoh- Weitere Auskünfte erteilen die Ortsschulleiter nerinnen und Einwohnern nach der letzten Ihrer Gemeinde oder das MusikschulsekretaBusfahrt von Laufenburg nach Schwaderloch, riat, Schulstr. 51, Frick, Tel. 062 865 70 68, Fax die Heimkehr zu erleichtern, hat der Gemein- 062 865 70 69, E-Mail musikschule@schulederat im Sinne eines Versuchsbetriebs mit dem frick.ch. Bitte beachten Sie: Abmeldeformulare Taxi-Betrieb «Argovia-Taxi» folgende Verein- werden ausschliesslich durch die Instrumentalbarung getroffen: • EinwohnerInnen von Lehrpersonen abgegeben. An- und AbmeldeSchwaderloch werden zu einem Pauschalpreis formulare müssen vollständig ausgefüllt und von Fr. 40 von Laufenburg nach Schwaderloch mit Unterschrift versehen bis 31. März 2012 chauffiert. • Dieses Angebot gilt rund um die den Klassenlehrern bzw. den Ortsschulleitern Uhr, sieben Tage die Woche. • Die Fahrt ist 30 oder in Frick dem Musikschulsekretariat abgeMinuten im Voraus unter 079 761 45 88 anzu- geben werden. melden. An den Kosten wird sich die Gemeinde Schwa- Musikschule Frick derloch zu 50 % beteiligen. Folgende Regeln Musizierstunden sind dabei zu beachten: • Die Gutscheine à Fr. Am Freitag, 9. März, um 18.30 Uhr musizieren 20 sind während der Öffnungszeiten in der Ge- die Klavier-Schüler von Barbara Nacht im Singmeindekanzlei abzuholen. • Es werden maxi- saal 1912 der Primarschule Frick und am Diensmal drei Gutscheine pro Person abgegeben. tag, 13. März, um 18.30 Uhr treten die Klavier• Die Gutscheine werden nach Namen und und Trompeten-Schüler von Ursula Rohrer und Vornamen registriert und nummeriert. • Sie Reto Näf im Mehrzweckraum Regos in Gipf-

Schwaderloch

Baubewilligungen erteilt Folgende Baubewilligungen wurden erteilt: • Bauherr und Grundeigentümer: André Rocchinotti und Susanne Wasser, Glattlerweg 11, 8957 Spreitenbach; Projektverfasser: Waldburger AG, 5277 Hottwil; Bauvorhaben: Umbau Liegenschaft (Einbau Backstube und Pferdestall); Standort: Parzelle 4064, Hauptstrasse 2, Ortsteil Oberhofen; Zone: Dorfkernzone D. • Bauherr und Grundeigentümer: Sigrid Zumsteg, Bergstrasse 21, 5274 Mettau; Projektverfasser: Walter Brogle, 4317 Wegenstetten; Bauvorhaben: Balkonüberdachung mit Glasdach; Standort: Parzelle 3063, Bergstrasse 21, Ortsteil Mettau; Zone: Dorfkernzone D. Der Gemeinderat

Vorankündigung Papiersammlung Die nächste Papiersammlung findet im Ortsteil Mettau am Donnerstag, 22. März, sowie in den Ortsteilen Etzgen, Hottwil, Oberhofen und Wil am Samstag, 24. März, statt. Die Bündel sind straff und nicht zu schwer zusammenzubinden und bei den Sammelstellen zu deponieren. Die Gemeindekanzlei

Musikgesellschaft Wil; Einladung Kirchenkonzert Anlässlich des 175-Jahre-Jubiläums 2012 führt die Musikgesellschaft Wil zusammen mit dem Chor StimmXvoll am Sonntag, 18. März, um 17 Uhr in der Kirche Mettau ein Konzert durch. Bei diesem ersten Festanlass im Jubiläumsjahr erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches und trendiges Konzertprogramm. Der Eintritt ist frei – zur Unterstützung der beiden Vereine wird eine Kollekte eingezogen. Die Musikge-

Instrumentenvorstellungen MSRL in Remigen und Sulz Samstag, 17. März 2012 – 9.30 Uhr, Remigen, Turnhalle – 14 Uhr, Sulz, Schulhaus Die Musikschule Region Laufenburg lädt alle Kinder mit deren Eltern, aber auch alle musizierfreudige Jugendliche und Erwachsene zur Instrumentenvorstellung ein. Unsere Lehrkräfte geben Kostproben ihres Könnens und es besteht die Möglichkeit, die Instrumente selbst auszuprobieren. Die Instrumentallehrpersonen, der Musikschulleiter und Vorstandsmitglieder sind anwesend, um Fragen über die Musikschule oder zum Unterricht zu beantworten.

Hinweis

______________________________________

Bezirk Laufenburg

Der Tod ist der Grenzstein des Lebens, aber nicht das Ende der Liebe.

Kulinarik und Konzert im Meck Inselsurfen begleitet mit einem Konzert von «Denner Clan» (eing.) Kulinarik und Konzert heisst es am Samstag, 17. März, im Meck à Frick. Auf dem Programm steht Inselsurfen, begleitet mit einem Konzert von «Denner Clan» (unser Bild). Bar und Degustation ab 18 Uhr; Essen und Konzert folgen im Anschluss. Das Mittelmeer besitzt einige traumhafte geheimnisvolle Inseln wie Elba, Korsika, Zypern. Weit oberhalb der Strände und Fleischmärkte wachsen besondere Weine und jede Insel hat ihre eigene kulinarische Spezialität entwickelt. Das Meck à Frick lädt ein zu einem Abend des Geniessens von Insel zu Insel, begleitet von einem mehrgängigen Essen und heissen Rhythmen des «Denner Clan». Mit Unterstützung von ArboVitis Frick und Paphos Wein, Muttenz. Reservationen unter Tel. 062 871 81 88 oder per Mail: info@meck.ch. Das Essen inklusive einem Glas Wein zu jedem Gang und Konzert kostet 69 Franken.

Polizeimeldung

Wald- und Flurputztag Unter der Leitung von Förster Andre Schraner wird am Samstag, 24. März, ein Wald- und Flurputztag durchgeführt. In verschiedenen Gruppen wird Abfall eingesammelt. Die Sammlung beschränkt sich auf einige exponierte Stellen. Treffpunkt ist um 14 Uhr beim Verwaltungszentrum in Mettau. Damit der Putztag ein Erfolg wird, ist eine grosse Teilnehmerzahl erforderlich. Die Bevölkerung wird deshalb zum aktiven Mithelfen animiert. Nach der Arbeit erhalten die Teilnehmer einen Imbiss offeriert. Der Forstbetrieb

Oberfrick auf. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. www.musikschulefrick.ch

Traurig, aber dankbar für die Erlösung, nehmen wir Abschied von unserer lieben Mutter, Schwiegermutter, Grossmutter und Urgrossmutter

Hildegard Knecht-Benz 26. Januar 1923 – 3. März 2012 Ihre Liebe, Güte und Bescheidenheit werden wir stets in dankbarer Erinnerung behalten. 5326 Schwaderloch/Pflegeheim Laufenburg Wir denken an die schöne Zeit mit dir Alois Knecht Andrea und Andreas Marti-Knecht mit Andrina Ursula und Hans Schibli-Knecht Michèle und Ralph Knittel-Schibli mit Nico und Anouk André Schibli und Tanja Von Rotz Lothar Knecht und Renata Mark Myrta und Paul Künzli-Knecht Kevin Künzli und Sonja Brockmüller Adrienne Künzli Leonie und Peter Burch-Knecht Claudia und Martin Leuthard Adrian Knecht und Barbara Sonderegger und Anverwandte

Wir nehmen Abschied am Donnerstag, 8. März 2012, um 14.00 Uhr auf dem Friedhof Schwaderloch; anschliessend Trauergottesdienst in der Pfarrkirche. Dreissigster: Sonntag, 15. April 2012, um 09.00 Uhr

_______________

Eiken: Acht Autofahrer viel zu schnell unterwegs (pol) In nur drei Stunden stoppte die Kantonspolizei gestern Nachmittag gleich acht Automobilisten, die ausserorts so schnell unterwegs waren, dass allen der Führerausweisentzug droht. Die Kantonspolizei richtete ihr Lasermessgerät am Sonntag, 4. März, am frühen Nachmittag auf der Hauptstrasse zwischen Eiken und Laufenburg im Gebiet «Hardwald» ein. Wie üblich legte die Kantonspolizei ihren Fokus ausschliesslich auf jene Fahrzeuglenker, welche die Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h derart stark überschritten, dass sie eine grobe Verkehrsregelverletzung begingen. In der dreistündigen Kontrolle stoppte die Kantonspolizei gleich acht Automobilisten, die mit entsprechenden Geschwindigkeiten gemessen worden waren. Mit 125 km/h am schnellsten gefahren war ein 59-jähriger Schweizer. Er wurde verzeigt und musste seinen Führerausweis auf der Stelle abgeben. Gleich erging es einem 21-jährigen Schweizer, der mit 120 km/h gemessen worden war. Nach der Verzeigung vorerst weiterfahren durften die übrigen sechs Automobilisten, die zwischen 114 und 118 km/h schnell gefahren waren. Sie müssen aber ebenfalls damit rechnen, dass ihnen das Strassenverkehrsamt den Führerausweis entziehen wird.

Traueradresse: Myrta Künzli-Knecht, Neuhofstrasse 7, 5080 Laufenburg Mit Ihren Gaben unterstützen wir die Spitex Leibstadt/Schwaderloch.

Infos aus dem Fricktal? www.fricktal.info


fricktal.info n 10 n 7. März 2012

Mi., 7. März, bis Mi., 14. März Reformierte Landeskirche Rheinfelden. Heute Mi.: 19.00 Abendandacht in der Reha (Kapelle im Untergeschoss). 20.00 Probe Chiletheater im Kirchgemeindehaus. 19.30 bis 21.00 Bibellesen im Kirchgemeindehaus. – Donnerstag: 08.30 «Zmorgeträff» im «Pelikan», Augarten. – Freitag: 12.15 Incontro-Mittagstisch im «Treffpunkt», röm.kath. Kirchgemeindehaus, Hermann-KellerStr. 10. Anmeldung bis Do., 17 Uhr, Tel. 061 836 95 55. – 18.00 Ökum. Weltgebetsgottesdienst in der Kirche, mit Kindergottesdienst. Anschliessend werden Köstlichkeiten aus Malaysia serviert. – Samstag: 08.45 Morgengebet im Chorraum der Kirche. 18.00 bis 23.45 Wiedereinweihung der revidierten Metzlerorgel in der Kirche: Orgelnacht. – Sonntag: 10.00 Gottesdienst, Pfr. Klaus-Chr. Hirte. – Mi., 14.3.: 09.30 Gottesdienst im Altersheim Lindenstrasse, Pfr. Klaus-Chr. Hirte. 10.30 Gottesdienst im Altersheim Kloos, Pfr. Klaus-Chr. Hirte. 19.00 Abendandacht in der Reha (Kapelle im Untergeschoss). Magden. Freitag: 18.00 Ökum. Gottesdienst zum Weltgebetstag in der röm.-kath. Kirche. Anschliessend gemütliches Beisammensein bei Suppe, Kuchen und Kaffee. – Sonntag: 10.00 Gottesdienst in Rheinfelden. – Mittwoch: 14.00 «Das kleine Kino im Gässli» mit Tierfilmen. 19.30 bis 21.00 «Gespräche im Gässli» mit Pfr. P. Senn. Olsberg. Siehe unter Magden. Kaiseraugst. Freitag: 17.00 Ökum. Kindergottesdienst im ref. Kirchgemeindehaus. 19.30 44. Generalversammlung des Ref. Gemeindevereins. – Samstag: 11.30 bis 14.00 Suppentag im Kirchgemeindehaus. Der Erlös ist für das Projekt «Kühe für die Familien in Süd-Kivu, Kongo» von «Partner-Sein» bestimmt. – Sonntag: 10.00 Gottesdienst in Rheinfelden. Arisdorf-Giebenach-Hersberg. Sonntag: 09.45 Gottesdienst in der Kirche in Arisdorf, Pfr. Peter Hürlimann und Lise Nussbaumer an der Orgel. Wintersingen-Nusshof. Sonntag: 09.45 Gottesdienst in Wintersingen, Pfr. Lorenz Lattner. – Dienstag: 14.30 Seniorennachmittag im Pfarrhaus. Iran – abseits der muskelprotzenden Politik – Reisen voller Überraschungen. Wir begüssen Brigitte Buser, auch als Rosenfrau bekannt. Sie unternimmt regelmässig Reisen in den Iran. Buus-Maisprach. Samstag: 11.30 RisottoEssen im Gemeindezentrum in Maisprach. 17.30 Jugendgottesdienst in der Kirche in Maisprach. – Sonntag: 17.30 Abendgottes-

dienst in der Kirche in Maisprach, geleitet von Pfr. Lorenz Lattner. – Dienstag: 14.00 «Silbergarten» im Gemeindesaal in Buus. Gott in Bildern? Betrachtungen grosser Meister. Möhlin. Donnerstag: 19.30 Liturgisches Abendgebet in der Kirche. 20.15 Kirchenchorprobe im Saal. – Freitag: 09.30 Frauenlesekreis im Raum der Stille. 11.00 «Friitigssuppe» im Saal. 19.00 Ökum. Weltgebetstags-Gottesdienst in der röm.-kath. Kirche. – Samstag (ganzer Tag): Rodungsaktion Kirchenwiese. – Sonntag: 10.00 Gottesdienst mit Taufe, Pfrn. N. Hassler Bütschi. – Montag: 20.00 Florinokurs im Saal. – Dienstag: 15.00 «Zwärgliträff» im Saal. – Mi., 14.3.: 14.00 Osterbasteln für Kinder im Saal. Wegenstettertal. Sonntag: 11.00 Ökum. Gottesdienst für Gross und Klein in der christkath. Kirche in Zuzgen mit Diakon Ralf Binder, Pfrn. Susanne Michels, Pfr. Alexander Pasalidi und Pfr. Teun Wijker. Anschliessend Möglichkeit zum gemeinsamen Essen. Stein und Umgebung. Samstag: Ab 11.00 bis zirka 15 Uhr Ökum. Suppentag im ref. Kirchenzentrum in Stein. Kuchenspenden können ab 10 Uhr vor Ort abgegeben werden. – Sonntag: 11.00 Ökum. Teilete in der röm.-kath. Kirche in Wallbach, Markus Bläsi, Denise Wyss und Marc Zöllner. Im Anschluss an den Gottesdienst sind alle herzlich zur Teilete im Pfarrsaal eingeladen. Offeriert werden Fleischkäse, Käse, Wallbacher Bauernbrot und verschiedene Getränke. Für die Kinder steht eine Spielecke bereit. Kein Gottesdienst in Stein. Frick. Sonntag: 11vor11-Gottesdienst, Pfr. Samuel Dietiker und Team sowie Sr. Andrea Fux, Ordensschwester und Schulleiterin Kloster Wurmsbach SG; Thema: Beten – nützt das? Kinderprogramm und anschliessend gemeinsames Mittagessen. Laufenburg. Sonntag: 09.30 Biblische Knacknüsse I: Gottesdienst mit Gastpredigt, Taufe von Jana Hofer aus Stein, mit Walter Dietrich, emeritierter Professor für Altes Testament, Bern (Predigt), und Pfrn. Verena Salvisberg (Liturgie).

Volkstanz Tanzen ist eine Möglichkeit, sich auf lustvolle Weise beweglich, körperlich und geistig fit zu halten. Zögernde sind herzlich willkommen zu einer Gratis-Schnupperstunde. Getanzt wird bis Ende Mai jeden Montag von 14 bis 15.30 Uhr im Pfarreizentrum Schallen, Hauptstr. 17, Möhlin. Kursleitung: Beatrice Waldmeier, Möhlin, und Jacqueline Christen, Magden. Anmeldung ist nicht nötig. Bequeme Schuhe und leichte Kleidung sind von Vorteil. Organisation: Pro Senectute Bezirk Rheinfelden.

Spanisch Konversation (Grundstufe) In vielen Feriendestinationen ist Spanisch die Umgangssprache. Spanischkenntnisse werden die nächsten Reisen der Kursteilnehmenden bereichern. Es wird über Themen aus dem Alltag, der Zeitung und aus den Interessengebieten der Teilnehmenden gesprochen. Voraus-

Möhlin. Freitag: 19.00 Weltgebetstag in der röm.-kath. Kirche. – Sonntag: 10.00 Eucharistiefeier, Pfr. Herzog. – Mi., 14.3.: 19.30 Abendgebet im «Chäppeli», Pfr. Herzog. Wegenstettertal. Sonntag: 11.00 Ökum. Gottesdienst in Zuzgen. Obermumpf/Wallbach. Sonntag: 09.30 Eucharistiefeier in Obermumpf, Pfrn. Wyss. 11.00 Ökum. Gottesdienst mit Teilete in Wallbach, Pfr. Wyss.

Römisch-katholische Kirche

Rheinfelden. Freitag: 18.00 Weltgebetstag in der ref. Kirche. – Sonntag: Bitte besuchen Sie einen Gottesdienst in einer der umliegenden Gemeinden. – Mi., 14.3.: 10.15 Gottesdienst im Regionalspital, Pfr. Grüter. Kaiseraugst. Sonntag: 09.30 Eucharistiefeier, Pfr. Grüter. Magden/Olsberg. Freitag: 18.00 Weltgebetstag in der röm.-kath. Kirche in Magden. – Sonntag: Bitte besuchen Sie einen Gottesdienst in einer der umliegenden Gemeinden.

Rheinfelden. Heute Mi.: 19.00 Abendgebet in der Reha. 19.15 Kontemplation im «Treffpunkt». – Donnerstag: 17.30 Eucharistiefeier. – Freitag: 18.00 Ökum. Weltgebetstagsgottesdienst in der ref. Kirche. – Samstag: 16.30 Eucharistiefeier. – Sonntag: 09.30 Eucharistiefeier. 18.00 Gottesdienst in italienischer Sprache. – Montag: 09.00 Eucharistiefeier. – Mi., 14.3.: 09.00 Eucharistiefeier. 19.15 Kontemplation im «Treffpunkt». Magden. Freitag: 18.00 Ökum. Gottesdienst zum Weltgebetstag. – Sonntag: 11.00 Eucharistiefeier. Kaiseraugst. Heute Mi.: 19.00 Kreuzwegandacht. – Freitag: 17.00 Ökum. Kindergottesdienst im ref. Kirchgemeindehaus. – Samstag: 18.00 Eucharistiefeier. – Sonntag: 10.00 Eucharistiefeier, Familiengottesdienst, Ministrantenaufnahme. Anschliessend Apéro. – Mi., 14.3.: 09.00 Kommunionfeier. Anschliessend Morgenkaffee. Pratteln-Augst. Heute Mi.: 14.30 3x20 im Pfarreisaal in Pratteln. 17.30 Rosenkranz in der Kirche in Pratteln. – Donnerstag: 09.30 Gottesdienst in der Kirche in Pratteln. 13.30 Monatswanderung Frauenverein, Bahnhof Pratteln. 14.00 Rosenkranz im «Romana» in Augst. – Freitag: 10.30 Ökum. Gottesdienst im Altersheim Madle in Pratteln. – Samstag: 17.00 Taizé-Gottesdienst in der Kirche in Pratteln. 18.30 Gottesdienst mit Eucharistiefeier im «Romana» in Augst. – 3. Fastensonntag: 10.00 Gottesdienst mit Eucharistiefeier in der Kirche in Pratteln; Gedächtnis für Rudolf Lenzi, Elisa Maria Suter-Lustenberger, Ida Bissegger, Pietro Zarantonello-Gloor. 11.15 Santa Messa in der Kirche in Pratteln. – Dienstag: 20.30 bis 21.00 Abendgebet im «Romana» in Augst. – Mi., 14.3.: 09.00 Gottesdienst mit Eucharistiefeier im «Romana» in Augst. 17.30 Rosenkranz in der Kirche in Pratteln. Möhlin. Freitag: 19.00 Ökum. Weltgebetstag der Frauen in der röm.-kath. Kirche. Anschliessend Zusammenkunft im «Schallen». – Samstag: Kein Gottesdienst. – Sonntag: 10.00 Sonntagsgottesdienst. – Dienstag: 09.00 Gottesdienst.

setzung sind gute Grundkenntnisse. Der Einstieg in den laufenden Kurs ist jederzeit möglich. Kurstag: Freitag, 9 bis 10.45 Uhr. Kursdauer: 10 Doppellektionen. Kursort: Rheinfelden. Organisation: Pro Senectute Bez. Rheinfelden.

ganz herzlich eingeladen: Donnerstag, 15. März, von 14 bis 16 Uhr im Kurslokal der Pro Senectute, Hauptstrasse 27, Frick. Leitung: Alfons Senn, Kaisten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Englischkurs Mittelstufe B1 – freie Plätze

Digitale Bildbearbeitung mit dem Photoshop Elements

Christkatholische Landeskirche

Do you speak English? Would you like to keep Bezirke Rheinfelden / Laufenburg your level and improve it? Come and join our Angebote Bezirk Rheinfelden «Pre-Intermediate plus English Litrerature Class». Der Eintritt in laufende Kurse sowie der Informationen und Anmeldung bei Pro Senec- Besuch einer Gratis-Schnupperlektion auf Vortute, Beratungsstelle, Bahnhofstrasse 26, anmeldung ist jederzeit möglich. Der EnglischRheinfelden, Tel. 061 831 22 70, 8.00 bis 11.30 kurs findet am Donnerstag von 15.15 bis 17 Uhr Uhr, Internet: www.ag.pro-senectute.ch. statt. Die Lektionen werden von Kursleiterin Margaret Anne Gut-Baxter erteilt. Kursort: Kurzwanderung von Frick über Rheinfelden. Organisation: Pro Senectute BeSchupfart nach Wegenstetten zirk Rheinfelden. Donnerstag, 15. März Wir wandern nach Gipf-Oberfrick und gehen den Farschberg hinauf. Auf der anderen Seite ist Schupfart, das wir durchqueren, um auf den Hellikerberg zu steigen. Wir machen einen grossen Bogen durch die Felder und verlassen den Hellikerberg dann Richtung Wegenstetten, wo wir einkehren. Aufstieg etwa 300 m, Abstieg etwa 200 m. Unterwegs Verpflegung aus dem Rucksack. U-Abo – oder Billett bis Frick lösen. Anreise S1 Kaiseraugst ab 10.31, Rheinfelden ab 10.38, Möhlin ab 10.41, Mumpf ab 10.45, Stein-Säck. ab 10.19, Frick an 10.56. Besammlung: 11 Uhr, Bhf. Frick. Bei zweifelhafter Witterung gibt die Wanderleitung ab 8 Uhr Auskunft über die Durchführung. Wanderleiter: Jean Jacques de Wijs, Tel. 061 83165 86.

23

Angebote Bezirk Laufenburg

In Zusammenarbeit mit dem «tak» Laufenburg bieten wir oben erwähnten Basiskurs an. Inhalt: Importieren und Exportieren von Bilddateien / Bilder korrigieren, organisieren und optimieren / Bilder per E-Mail versenden, auf CD brennen oder drucken / Bildabzüge bestellen. Kursdaten: Freitag, 20. April bis 11. Mai, von 8.45 bis 11 Uhr. Kursort: «tak» Laufenburg, Schützenmattstrasse 18, Laufenburg. Kurskosten: Fr. 312.– (4 x 3 Lektionen), zzgl. Kursunterlagen: Fr. 30.–. Kursleitung: Irene Wiestner. Anmeldeschluss: 10. April. Organisation: Beratungsstelle Bezirk Laufenburg.

Informationen und Anmeldung bei Beratungsstelle Bezirk Laufenburg, Hauptstrasse 27, Wildkräuter entdecken Frick, Tel. 062 87137 14, 08.00 bis 11.30 Uhr, Sie lernen verschiedene wilde Kräuter und deren kulinarischen Einsatz in der Küche kennen. www.ag.pro-senectute.ch Ausserdem erhalten Sie Informationen über Floristik mit Naturmaterialien die bekannten Heilwirkungen. Auch auf die Sie kreieren eine originelle Kugel aus Naturma- Gefahren wird aufmerksam gemacht. Kursdaterialien (Waldreben) und geben dieser mit De- tum: Freitag, 20. April, von 13.30 bis 16.30 korationen und Bändern eine individuelle Uhr; Treffpunkt: Turnhalle Schupfart. KurskosNote. Der Kurs ist auch für Personen ohne gros- ten: Fr. 28.50, zzgl. Kosten des reichhaltigen se Erfahrung geeignet. Kursdatum: Dienstag, Apéros von Fr. 15.–. Kursleitung: Bianca Zogg. 20. März, 14 bis 17.15 Uhr. Kursort: Kursraum Anmeldeschluss: 10. April. Organisation: BeraPro Senectute, Frick. Kurskosten: Fr. 42.– (1x 3 tungsstelle Bezirk Laufenburg. Lektionen), zzgl. Material nach Aufwand (mit Bändern) ab Fr. 25.–. Kursleitung: Bianca Englisch Grundstufen (A1) und (A2) Zogg. Anmeldeschluss: 9. März. Organisation: – freie Plätze Beratungsstelle Bezirk Laufenburg. Englisch hat sich zur Weltsprache entwickelt. Die englische Sprache vereinfacht in den meisExcel-Basiskurs In Zusammenarbeit mit dem «tak» Laufenburg ten Regionen der Welt die Verständigung. Sie bieten wir oben erwähnten Kurs an. Inhalt: Er- lernen die Sprache in entspannter Atmosphästellen von einfachen Tabellen mit Grund- re. Es gibt freie Plätze in den Grundstufen A1 rechenoperationen / Erste Anwendungen wie und A2. Der Eintritt in laufende Kurse sowie der z.B. ein einfaches Kassenbuch oder ein Budget Besuch einer Gratis-Schnupperlektion auf Vorerstellen. Kursdaten: Freitag, 23. März bis 13. anmeldung ist jederzeit möglich. Kursdaten: April, von 08.45 bis 11 Uhr. Kursort: «tak» Lau- A1 donnerstags von 08.30 bis 10.15 Uhr / A2 fenburg, Schützenmattstrasse 18, Laufenburg. freitags von 14 bis 16.30 Uhr. Die VoraussetKurskosten: Fr. 234.– (3x 3 Lektionen), zzgl. zungen für die Teilnahme sowie die Kurskosten Kursunterlagen Fr. 30.–. Kursleitung: Irene und weitere Informationen werden auf AnfraWiestner. Anmeldeschluss: 12. März. Organi- ge gerne mitgeteilt. Organisation: Pro Senectute Bezirk Laufenburg. sation: Beratungsstelle Bezirk Laufenburg.

Offenes Singen: Donnerstag, 15. März

Sportwoche Wandern

Wenn Sie Freude am Singen haben und mit Im Hotel Hirschen, Wildhaus, bietet Pro SenecGleichgesinnten neue Lieder lernen und be- tute Aargau vom 1. bis 8. September eine kannte Melodien singen möchten, sind Sie Sportwoche Wandern für Seniorinnen und Se-

kirche • pro senectute Zeiningen. Samstag: 18.00 Eucharistiefeier. Wegenstetten-Hellikon. Samstag: 19.30 Eucharistiefeier in Wegenstetten. Seelsorgeverband Fischingertal Schupfart. Samstag: 18.00 Eucharistiefeier. Obermumpf. Heute Mi.: 18.00 Gemeinsame Eucharistiefeier mit Krankensalbung für alle Pfarreiangehörigen des Seelsorgeverbandes. – Freitag: 19.00 Weltgebetstagsfeier. – Mi., 14.3.: 09.15 Morgenandacht. Mumpf. Mi., 14.3.: 18.00 Eucharistiefeier. Wallbach. Donnerstag: 09.00 Eucharistiefeier. – Freitag: 19.00 Weltgebetstagsfeier. – Sonntag: 11.00 Sonntagsgottesdienst «Teilete». Seelsorgeverband Eiken-Stein Stein. Sonntag: 09.00 Eucharistiefeier. Eiken. Samstag: 18.00 Patrozinium in Sisseln. – Sonntag: 10.30 Eucharistiefeier in Eiken. Oeschgen. Sonntag: 10.00 Familiengottesdienst «Fasten und Teilen». Frick. Donnerstag: 09.30 (!) Eucharistiefeier mit Krankensalbung im AltersZentrum. – Samstag: 17.30 Vorabend-Dankgottesdienst zum Versöhnungsweg der Kinder der 5. Klasse (Eucharistiefeier). – Sonntag: 10.45 Sonntagsgottesdienst mit Schola (Kommunionfeier). – Dienstag: 09.00 Rosenkranz. – Mi., 14.3.: 09.00 Eucharistiefeier. Gipf-Oberfrick. Donnerstag: 09.00 Kommunionfeier. – Sonntag: 09.30 Kommunionfeier. Zeihen. Sonntag: 10.30 Wortgottesdienst mit Kommunionfeier mit Sabina Meier und den Fricker Jodlern. Hornussen. Freitag: 14.00 Krankensalbung mit anschliessendem gemütlichem Beisammensein. – Samstag: 18.30 Wortgottesfeier mit Kommunion. Ittenthal. Donnerstag: 19.00 Wortgottesfeier (mit Kommunion). – Dienstag: 09.00 Rosenkranzgebet. Kaisten. Sonntag: 10.00 Wortgottesfeier (mit Kommunion). – Montag: 19.00 Rosenkranzgebet für den Weltfrieden. – Dienstag: 19.00 Wortgottesfeier (mit Kommunion). – Mi., 14.3.: 09.00 Rosenkranzgebet. Laufenburg. Heute Mi.: 19.00 Eucharistiefeier. – Samstag: 17.00 Eucharistiefeier. – Sonntag: 10.30 Eucharistiefeier. – Mi., 14.3.: 19.00 Eucharistiefeier.

fricktal.info gratuliert …

85. Geburtstag Donnerstag, 8. März

Hunziker Paul, Olsberg Montag, 12. März

Zobrist-Weingart Fritz, Stein

70. Geburtstag Sonntag, 11. März

Hofer-Hörner Ursula, Schwaderloch

Christliches Zentrum Rheinfelden Kaiserstrasse 28 • Info: Tel. 061 831 44 45 • Donnerstag: 20.00 Hauszelle. – Samstag: 13.30 Royal Ranger – Pfadfinderarbeit. – Sonntag: 09.30 Gottesdienst, Sonntagsschule und Kinderhort. – Dienstag: 19.45 Gebetsabend. – Mi., 14.3.: 14.30 Seniorennachmittag.

Chrischona-Gemeinden Frick. Werkstrasse 7. Sonntag: 09.30 Gottesdienst mit Kinderhort und Sonntagsschule. Tel. 062 871 43 54.

Neuapostolische Kirche Rheinfelden. Donnerstag: 20.00 Gottesdienst. – Sonntag: 09.30 Gottesdienst. Stein. Donnerstag: 20.00 Gottesdienst. – Sonntag: 09.30 Gottesdienst.

Jehovas Zeugen

Rheinfelden. Königreichssaal, Grabenmattstrasse 4, Pratteln • Samstag: 19.00 bis 20.45 Öffentlicher Vortrag, Bibelstudium anhand des Wachtturms. – Dienstag: 19.15 bis 21.00 Versammlungsbibelstudium, Theokratische PreFreie evangelische Gemeinde digtdienstschule, Dienstzusammenkunft. Rheinfelden Frick. Königreichssaal, Dammstrasse 1 • MittErlenweg 4 • Sonntag: 09.30 Gottesdienst, woch: 19.30 bis 21.15 VersammlungsbibelstuW. Wagner. – Dienstag: 20.00 Gebetsabend. dium, Theokratische Predigtdienstschule, Dienstzusammenkunft. – Samstag: 18.00 bis Öffentlicher Vortrag, Bibelstudium anBei FEUER: Tel. 118! 19.45 hand des Wachtturms.

bringen sind die eigenen Fotos auf CD oder USB-Stick. Kursbeginn: 19. März, 10.15 bis 12 Uhr. Kursdauer 3 Montage à 2 Lektionen. Kursort: Rheinfelden. Organisation: Pro Senectute Bezirk Rheinfelden.

nioren an. In einem wunderschönen, naturbelassenen Wandergebiet erwarten Sie unvergessliche Stunden. Das Hotel Hirschen befindet sich im Zentrum von Wildhaus in unmittelbarer Nähe zu den Bergbahnen. Sie werden von drei Pro-Senectute-Wanderleitern begleitet, die täglich 2 Touren von mind. 3 Std. Wanderzeit in verschiedenen Schwierigkeitsgraden anbieten. Die Unterlagen und detaillierte Auskünfte sind erhältlich bei Pro Senectute Aargau, Beratungsstelle Bezirk Laufenburg, Hauptstrasse 27, Frick, Tel. 062 87137 14.

Die Spuren der Habsburger

Farb- und Modestilberatung

der Pro Senectute Bezirk Laufenburg und Rheinfelden

Altstadtführung durch Rheinfelden. Die Teilnehmenden begleiten einen Abgesandten des Schultheissen auf der Spurensuche durch die mittelalterliche Altstadt von Rheinfelden, einem Kleinod des ehemaligen Vorderösterreich, und entdecken offene und versteckte Zeitzeugen von beinahe 500 Jahren habsburgischer Gemeinsame Angebote Herrschaft. Mittwoch, 23. Mai, 14 bis 16 Uhr. Informationen und Anmeldung bei der organi- Organisation: Pro Senectute Bez. Rheinfelden. sierenden Beratungsstelle Steuererklärungsdienst Das Outfit – die Wirkung. Farben wirken, Accessoires wirken, Make-up wirkt, anlass- und typgerechtes Kleiden wirkt. Aber wie? Zu diesen und anderen Fragen der Grundgarderobe, der verschiedenen Stilarten, des Kaschierens und Betonens erfahren die Teilnehmenden viel Erstaunliches und Wissenswertes. Kursbeginn: 17. April, 14 bis 16.15 Uhr. Kursdauer: 2 Dienstage à 2 Lektionen. Kursort: Rheinfelden. Organisation: Pro Senectute Bezirk Rheinfelden.

Fotobuch erstellen Anstelle von Kleben mit Fotoecken und Leimstift im herkömmlichen Fotoalbum heisst es nun Klicken. Jeder Klick bringt die Teilnehmenden näher zu ihrem ersten Fotobuch! Mitzu-

Impressum:

fricktal.info

Verlag: Mobus AG Brotkorbstrasse 3 4332 Stein Fon 062 866 60 00 Fax 062 866 60 09 www.mobus.ch info@mobus.ch Leitung: Ruedi Moser Inseratverkauf: Leitung: Philipp Rehmann Kurt Hofmann Fon 062 866 60 00 Fax 062 866 60 09 inserat@fricktal.info Back-Office: Roland Dietrich

Redaktion: Leitung: Jörg Wägli (jw) Charlotte Fröse (loe) Marianne Vetter (mve) Fon 062 866 60 00 Fax 062 866 60 08 redaktion@fricktal.info Freie Mitarbeiter/innen: Heidi Braun (hb) Hildegard Brunner (hbs) Sonja Fasler (sfa) Daniela Lang (dl) Peter Schütz (sch) Druckvorstufe: Leitung: Roland Moser Fritz Käser Barbara Hess Druck: Dietschi AG, 4600 Olten

Damit die Steuererklärung korrekt ausgefüllt ist und nicht zu einer grossen Belastung wird, bietet die Pro Senectute Aargau einen Steuererklärungsdienst für Menschen ab 60 Jahren an, die in überschaubaren finanziellen Verhältnissen leben. Die kompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kommen in der Regel zu den Seniorinnen und Senioren nach Hause und helfen beim Zusammenstellen der Unterlagen, füllen die Steuerklärung fachkundig aus oder stehen bei Fragen zur Seite. Die Kosten sind abhängig vom steuerpflichtigen Einkommen und Vermögen. Weitere Auskünfte sind erhältlich und Aufträge sind zu richten an: Pro Senectute Aargau, Beratungsstellen Bezirk Laufenburg und Bezirk Rheinfelden.

Bezirksanzeiger Der Bezirksanzeiger ist integrierter Bestandteil von fricktal.info und für folgende Gemeinden das amtliche Publikationsorgan: – Arisdorf, Augst, Buus, Giebenach, Hellikon, Hersberg, Kaiseraugst, Magden, Maisprach, Mumpf, Münchwilen, Obermumpf, Olsberg, Rheinfelden, Schupfart, Sisseln, Stein, Wallbach, Wegenstetten, Wintersingen, Zeiningen, Zuzgen. Zusätzlich in den Gemeinden: – Bözen, Densbüren, Eiken, Effingen, Elfingen, Frick, Gansingen, Gipf-Oberfrick, Herznach, Hornussen, Kaisten, Kienberg, Laufenburg, Mettauertal, Möhlin, Oberhof, Oeschgen, Schwaderloch, Ueken, Wittnau, Wölflinswil und Zeihen fricktal.info, 1. Jahrgang Bezirksanzeiger, 68. Jahrgang Fricktaler Wochenblatt, 57. Jahrgang Erscheinungsweise 1× wöchentlich jeden Mittwoch


24

kulturplatz Hinweise

7. März 2012 n 10 n fricktal.info

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Abendmusiken in der Barockkirche Frick

Mit Panflöte und Cembalo durch drei Jahrhunderte

«Connaissez-vous»Konzert in Laufenburg (eing.) Im dritten «Connaissez-vous»Konzert dieser Saison von Donnerstag, 8. März, 19.30 Uhr, spielt der renommierte, auf internationalen Konzertbühnen gefragte Pianist und Kammermusiker Gérard Wyss (Bild links). Seine Vorliebe für partnerschaftliches Musizieren wurde für Gérard Wyss Berufung. In diesem Konzert begleitet er die bekannte Sopranistin Verena Krause (Bild rechts) und spielt mit Thomas Wicky-Stamm, Yukiko Okukawa (Violinen), Andrey Smirnov (Viola) und Ferdinando Vietti (Violoncello). Gérard Wyss und Thomas Wicky eröffnen dieses Konzert mit dem aus einem einzigen Satz bestehenden Werk «Sonate posthume», welches Maurice Ravel 1897 komponierte, 1973 in seinem Nachlass entdeckt und1975 gedruckt wurde. Es folgen das dritte von 18 Streichquartetten von Darius Milhaud, im zweiten Satz mit Gesang nach Texten von Léo La-

til, und die Werke «Nocturne et Scherzo» von Claude Debussy sowie «2pièces» von Louis Verne, beide für Violoncello und Klavier. Als Höhepunkt und Abschluss dieses Konzertes kommt von Gabriel Fauré das 1892-94 komponierte Werk «La bonne chanson» für Sopran, Klavier und Streichquartett nach Gedichten von Paul Verlaine zur Aufführung. Dieses kraftvolle, lebensbejahende, von Leidenschaft und Licht erfüllte Werk sucht seinesgleichen und ist sowohl vom künstlerisch-dichterischen Gehalt, wie von seiner kompositorischen Meisterschaft her, unvergleichlich. «Connaissez-vous»-Konzert: Donnerstag, 8. März, 19.30 Uhr, Kirche St. Johann, Laufenburg. Konzertkarten: 30 Franken. Publikum bis 25 Jahre und Studierende 15 Franken, Schüler (bis 16 Jahre) in Begleitung eines Erwachsenen haben freien Eintritt. Vorverkauf: Geschäftsstelle Connaissez-vous, Telefon 061 825 64 22; Konzertkasse ab 18.45 Uhr.

Duo Philippe Emanuel Haas & Nathalie Leuenberger in Frick (eing.) Das Duo Philippe Emanuel Haas & Nathalie Leuenberger entführen am Samstag, 17. März, 20.15 Uhr, im Kornhauskeller in Frick mit Panflöte und Cembalo auf eine musikalische Reise durch drei Jahrhunderte, von der Renaissance zum Hochbarock. Im ersten Programmteil trifft die italienische Spielfreude (C. Merulo, G. Frescobaldi) auf strengere, aber ideenreiche Variationen der Renaissance und des Frühbarocks in England (W. Byrd, J. Dowland) und auf deutsch-französische Tanzsätze (M. Prätorius, E. du Tertre). Der zweite Programmteil führt durch den italienischen und französischen Hochbarock (18.Jh). Die höfische Musik lässt eine vornehme Atmosphäre entstehen und beschreibt, zum Beispiel in der Suite «Symphonies pour les soupers du Roy» von Michel R. Delalande, Gepflogenheiten am französischen Hof in Versailles. Diese Reihe von Tänzen zeigt, wie wichtig Musik auch als Hintergrund und unterhaltende Begleitung im Tagesgeschehen für den französischen Sonnenkönig in Versailles war, was mit Radio der heutigen Zeit vergleichbar ist.

Das Duo tritt seit 2008 in der Region Basel und an anderen Orten auf. Nathalie Leuenberger ist Organistin in Sissach und Rheinfelden. Panflöte & Cembalo – Klassik aus drei Jahrhunderten: Samstag, 17. März, 20.15 Uhr, im Kornhauskeller in Frick. Konzertkarten: 30 Franken. Vorverkauf: Buchhandlung Letra in Frick.

Konzert des Gospelchores Kaiseraugst

Kirchengemeinde Kaiseraugst. Der Eintritt ist frei, um eine Kollekte wird gebeten. Alle sind herzlich eingeladen.

(eing.) Mit viel Schwung bereitet sich der Gospelchor Kaiseraugst unter der Leitung von Angelika Hirsch auf sein Jahreskonzert vor, welches am Samstag, 24. März, um 20 Uhr und am Sonntag, 25. März, um 17 Uhr in der katholischen Kirche in Kaiseraugst stattfindet. Begleitet wird der Chor vom bekannten Basler Jazzpianisten Benedikt Mattmüller, am Cajon und Schlagzeug spielt Chasper www.connaissez-vous.ch Nold. Das Patronat hat die katholische

Jubiläumskonzert mit dem Fricktaler Barockensemble (wf) Mit dem ersten Konzert in diesem Jahr wird ein kleines Jubiläum gefeiert: 5 Jahre Abendmusiken in der Barockkirche Frick. Zum Jubiläumskonzert am Laetare-Sonntag, 18. März, 17 Uhr, musiziert das Fricktaler Barockensemble in der kath. Kirche St. Peter und Paul. Durch frühere Kammermusikprojekte an der Musikschule Frick miteinander vertraut und alle der Barockmusik verbunden, fanden sich 2007 einige junge Musiker/innen zu diesem Ensemble zusammen, welches von der Barockgeigerin, Regula Keller, geleitet wird. Ziel ist es, sich in Zusammenarbeit mit Spezialisten der historischen Aufführungspraxis der reichen Klangsprache des 17. Jahrhunderts über längere Zeit intensiver widmen zu können. Das Programm des jungen Ensembles trägt den Titel«Sonate a uno, due e tre Violini con Basso Continuo = Italienische Instrumentalmusik aus dem 17. Jahrhundert». Zu hören sind u.a. Werke von Uccellini, Castello, Gabrieli, Mealli und Schmelzer. Im Barockensemble spielen diesmal Alice Uehlinger, Violine, Livia Schilling, Violine, Karin Salzmann, Cello, sowie Regula Keller, Violine, und David Blunden, Cembalo und Orgel. Regula Keller unterrichtet seit vielen Jahren an der Musikschule Frick und an der Kantonsschule Wettingen. Daneben pflegt sie eine internationale Konzerttätigkeit mit barocker und moderner Violine in verschiedenen Kammermusikformationen und Ensembles. Sie ist Mitbegründerin und Ensemblemitglied der seit 2004 bestehenden Reihe «Bachkantaten in der Predigerkirche Basel». David Blunden erhielt seine erste Ausbildung in seiner Heimatstadt Sidney in Australien. Er lebt heute in Basel und verfolgt eine internationale Laufbahn als Solist und Ensemblemusiker. Kollekte zur Deckung der Unkosten. Der Reingewinn geht ans diesjährige «Fastenopfer».

Ausgehtipps Ausstellungen

Reinach BL, ab 2. März

Rheinfelden, 7. März, 19.30

Bad Säckingen

Silhouettenspiele

Infoveranstaltung «Nachsorge bei Brustkrebs - was ist wirklich wichtig»; Selbsthilfegruppe Rheinfelden «Leben wie zuvor» mit Referat von Dr. Maik Hauschild; Spital Rheinfelden, Saal 1.

Frick, 10. März, 10.00–17.00

Kunstausstellung «Claude Treptow» im Wohn- und Bürozentrum für Körperbehinderte WBZ. Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 7.30 bis 12 Uhr und von 13 bis 17.30 Uhr, Freitag von 7.30 bis 12 Uhr und von 13 bis 17 Uhr (bis 27. April).

Hochzeitsausstellung

Rheinfelden

Vollmondwanderung

Kunstverein Villa Berberich. Öffnungszeiten: Mittwoch, Donnerstag, Sonn- und Feiertage von 14 bis 20 Uhr (bis 28. März).

Neuheiten und Trends rund ums Thema Keramik und Fotografie Hochzeit. Im Garten-Center Moser Christine Burch und Markus Dätwyler; Frick. Auch 11. März von 11 bis 17 Uhr. Hotel Schützen (bis 22. April). Kaisten, 10. März, 17.00

«Eisen & Bronze» Vernissage zur Ausstellung mit Werken von Daniel Schwarz, Effingen; Galerie Mühle. Öffnungszeiten: 11., 18. und 25. März und 1. April jeweils von 14 bis 17 Uhr; Eintritt frei. Laufenburg

Dies und das

Ueken, 8. März, 19.30 Wanderung durch die Vollmondnacht mit Geschichten, erzählt von Paul Strahm; Treffpunkt: beim Gemeindehaus.

Konzerte Bad Säckingen, 9. März, 20.00

Basta a capella Die A-Cappella-Gruppe kommt mit ihrem Programm «Mach blau»; GloriaTheater. Laufenburg, 8. März, 19.30

«Innovations Françaises» Konzertzyklus «Connaissez Vous»; Kirche St. Johann. www.connaissezvous.ch

Rheinfelden, 7. März, 19.00

«Literarische Neuerscheinungen» Heike Ehrlicher präsentiert fünf literarische Neuerscheinungen; Stadtbibliothek. Eintritt frei.

Theater

«Klavierkonzert»

Bad Säckingen, 9. März, 19.30

Laufenburg, 9. März – 6. April

Laufenburger Salmwochen

Bad Säckingen, 7. März, 14.00

Kultur im Schlössle; Klavierkonzert mit Mizuka Kano; Schlössle-Saal. Reservationen Tel. 0049 7763 806 51.

Kavernenkraftwerk

Laufenburg, 14. März, 18.30

Mit Tonbildschau; Treffpunkt: InfoCenter Kavernenkraftwerk. Eintritt frei.

Baden-Badener-Roulette Autorenlesung Rita Hampp; Café Kronenhof.

Laufenburg/DE, 11. März, 17.00

Führungen

Kulinarik und Kultur; grenzüberschreitend. www.grenzenlosgeniessen.de

Rheinfelden, 7. März, 16.00

«Musizierstunde»

«Der Deckel bleibt zu!» Komödie von David C. Hyer; Festspielgemeinde Bad Säckingen; weitere Vorstellungen: 10., 16., 17., 18., 23., 24. und 25. März; FestspielGemeinde-Haus, Hildastrasse.

«Flächen - Körper - Klang»

Laufenburg, 9. März, 19.30

Zeichnungen und Skulpturen von Hans Aeschbacher, Mariann Grunder, Erwin Rehmann, Oscar Wiggli; RehmannMuseum. Öffnungszeiten der Ausstellung: Mittwoch, Samstag und Sonntag von 14 bis 17 Uhr (bis 29. Juli).

«Graf Hans Dinner»

Bad Säckingen, 12. März, 16.00

Treffpunkt Laufenbrunnen am Laufenplatz; Dinner im Restaurant Rebstock; Anmeldung erforderlich: Tel. 062 874 44 55.

Münsterführung

Musikschule Regio Laufenburg; Blockflötenschüler von Gabi Amrhein und Andrea Ulsamer; Schulhaus Aula Burgmatt.

mit Besichtigung der Krypta; Haupteingang St. Fridolinsmünster.

Rheinfelden, 10. März, 18.00–23.45

«Hardy’s Grotto»

Orgelnacht – 23 Register

Theater im Stockdunkeln; Meck à Frick; Aussen-Bar ab 19 Uhr. Reservationen Tel. 062 871 81 88.

Laufenburg, 11. März, 14.00

Bad Säckingen, 12. März, 20.00

Laufenburg

Ausstellungsrundgang

Nachtwächter-Führung

«Zwischenzeit»

Aktuelle Ausstellung «Flächen - Körper - Klang»; mit Audio-Performance von Andrea Brunner, manipulierte Harfe und electronics; Rehmann-Museum.

Treffpunkt: Haupteingang St. Fridolinsmünster.

Bilder von Louis Saugy und seinen Laufenburger Malerfreunden; Museum Schiff. Öffnungszeiten: Mittwoch von 14 bis 16 Uhr, Samstag und Sonntag von 14 bis 17 Uhr; Eintritt frei (bis 9. April). Magden, 8. März, 18.30

«Farblandschaften» Vernissage zur Ausstellung mit Werken von Stephanie Böni, Rheinfelden; Café Hirschen. Öffnungszeiten: Jeweils Donnerstag von 13.30 bis 18 Uhr (ausser Schulferien; bis 5. Juni). Möhlin

Liestal, 7. März, 16.00

Geschichtenkoffer

Wiedereinweihung der revidierten Metzlerorgel; reformierte Kirche. Eintritt frei - Kollekte.

Literarisches Liestal, 11. März, 19.00

Frick, 8. März, 20.15

7. bis 14. März

«Gerron» Lesung, Roman von Charles Lewinsky; Kantonsbibliothek. Eintritt frei, Kollekte.

«Mammut, Wollnashorn und Neandertaler»

Eine wen iig – dr Dällebach Kari täglich (ausser DI) 20.15; Dialekt, ab 12/10. J.

Möhlin, 7. März, 15.30–17.00

Die Kinder vom Napf

LesBar

SA/SO 14.00; Dialekt, ab 8/6 J.

«Blumenberg» von Sibylle Lewitscharoff mit Literaturfrau Martina Kuoni aus Basel; Kantonsbibliothek.

Märli- und Bastelnachmittag für Kinder zwischen fünf und acht Jahren; Gemeindebibliothek.

Permanente Bilderausstellung

Obermumpf, 10. März, 20.00

Werke von Ilona Dürring, Möhlin; Gemeindehaus zu den normalen Öffnungszeiten (bis 27. April).

Lotto der Damenriege

Intouchables SA/SO 17.00; Fd, ab 12/10 J.

Bottled Life – Nestle’s Business Restaurant Engel. Auch am 11. März ab With Water 14 Uhr.

Vorträge

Kino – fricks monti

Kindergeschichten aus dem Koffer; für Kinder ab vier Jahren; Kantonsbibliothek. Eintritt frei.

Märli-Stund

Frick, 10. März, 20.30

SO 11.00; D, ab 10/8 J.

Liestal, 14. März, 19.00

Möhlin, 14. März, 20.00

Literatur Apéro Lesung mit Edith Schweizer-Völker, Kulturjournalistin und Volkskundlerin; SteinliChäller.

Fricktalisch-Badische Vereinigung für Heimatkunde; Referent Werner Brogli; Kornhauskeller. Eintritt frei, Kollekte. Laufenburg, 10. März, 18.30

Drei Monate auf dem Jakobsweg Unter dem Motto «Der Weg ist das Ziel – jeden Tag neu» erzählt das Ehepaar Margrit und Pius Jäggi-Spuler aus Härkingen in Wort und Bild von ihren Erlebnissen auf dem Pilgerweg nach Santiago de Compostela; kath. Kirche. Eintritt frei – Kollekte.


25

fricktal.info n 10 n 7. März 2012

Die glücklichen Gewinner

Geschichten vom

(info) In Zusammenarbeit mit dem Veranstalter hat fricktal.info 2 x 2 Gratistickets für das Theater im Stockdunkeln «Hardy's Grotto» am 10. März um 20.30 Uhr im Meck à Frick verlost. Unter den eingegangenen E-Mails konnten folgende Gewinner ermittelt werden: Daniela Roniger, Möhlin, und Sonja Stocker, Ueken. Herzliche Gratulation!

Leserbriefe

Frühlingserwachen

____________________________

Stress – sehr subjektive Begründung für mehr Ferien Das Hauptargument der Urheber der Initiative «6 Wochen Ferien für alle» dreht sich um den Stress am Arbeitsplatz. Aus meiner Sicht eine fragwürdige Begründung für mehr Ferien. Stress am Arbeitsplatz kann verschiedenste Ursachen haben. Termindruck, zu grosse Verantwortung, Perfektionismus, Mobbing, Versagensangst, aber auch Lärm oder chronische Konflikte und vieles mehr können zu Stresssituationen führen. Dagegen helfen eine oder zwei zusätzliche Ferienwochen überhaupt nichts. Was wir jedoch dringend wieder brauchen, das sind die Patrons alter Schule, die ihre Mitarbeiter als ihr wichtigstes Kapital betrachten und für ein entsprechend gutes Betriebsklima sorgen. Das führt automatisch zu weniger Stress. Die Ferienregelung hingegen soll weiterhin branchenspezifisch durch die Sozialpartner ausgehandelt werden. Das hat sich bewährt. Am 11. März stimme ich Nein zu sechs verordneten Ferienwochen. Hansueli Bühler, Stein

Frühlingserwachen beim Saalbau in Stein Der Abfalleimer zwei Meter daneben ist sauber und leer. Was sind das für Menschen? Müssen wir uns das nun wieder im ganzen Dorf und am Rheinuferweg bis zum nächsten Winter ansehen? Hugo Sacher, Stein

Parteien

_____________________________________

Peter Balzer als Vizeammann in Eiken SVP Bezirk Laufenburg (eing.) Die SVP des Bezirks Laufenburg freut sich, dass in Eiken der SVP-Mann Peter Balzer als Vizeammann kandidiert und empfiehlt ihn allen Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern von Eiken zur Wahl. Peter Balzer ist eine sympathische, motivierte und bestens qualifizierte Person. Er ist motiviert und bereit, sich für Eiken und die Bevölkerung einzusetzen. Schenken Sie ihm daher Ihr Vertrauen. Mehr über Peter Balzer erfährt man auch unter der Homepage www.peter-balzer.ch

Polizeimeldung

_______________

Gegen Baum geprallt (pol) Ein auf der Staffeleggstrasse Richtung Aarau fahrender 24-jähriger Schweizer aus dem Bezirk Laufenburg prallte lezten Donnerstag bei einem Selbstunfall gegen einen Baum und zog sich leichte Verletzungen zu. Der durch die Polizei durchgeführte Drogenschnelltest verlief positiv, weshalb eine Blut- und Urinprobe angeordnet wurde. Der junge Automobilist musste seinen Führerausweis auf der Stelle abgeben.

fricktal

Finanzverwaltung zurück im Gemeindehaus Münchwilen: Die neue Finanzverwalterin, Bettina Huber (links), wird von Gemeindeammann Willy Schürch und Gemeindeschreiberin Anja Bandi herzlich willkommen geheissen Foto: Jörg Wägli

Finanzverwaltung zurück im Gemeindehaus Münchwilen begrüsst neue Finanzverwalterin Bettina Huber (jw) Bettina Huber-Ries, die neue Finanzverwalterin der Gemeinde Münchwilen, hat am 1. März ihre Arbeit offiziell aufgenommen. Sie wurde von Gemeindeammann Willy Schürch und ihren Kolleginnen und Kollegen der Verwaltung mit Blumen herzlich willkommen geheissen. Der Gemeindeammann zeigte sich erfreut, dass nach über vier Jahren extern geführter Finanzverwaltung nun wieder eine Ära der «kurzen Wege» - für Bürger und Gemeinderat - eingeläutet werden konnte. Seite Ende 2007 war die Finanzverwaltung der Gemeinde Münchwilen extern durch das Büro Hüsser + Gmür, BadenDättwil, vertreten durch Jeannette Fricker, betreut worden. Dass die Finanzverwaltung per 1. März wieder zurück ins Gemeindehaus geholt werden konnte und mit einer eigenen Finanzverwalterin betreut werden kann, ist einer Stellenaufstockung auf der Verwaltung um 50 auf neu 200 Prozent zu verdanken. Diese war von den Stimmberechtigten am 10. Februar 2011 an einer ausserordentlichen Gemeindeversammlung bewilligt worden. Die folgende Stellenausschreibung brachte rasch die gewünschten Ergebnisse und bereits im Mai konnte die damals noch ledige Bettina Huber-Ries gewählt werden. Dass es dennoch bis heute gedauert hat, bis sie ihre Arbeit in Münchwilen aufnehmen konnte, hat einen einfachen Grund: Bettina Huber sah bei ihrer Wahl Mutterfreuden entgegen, mit Geburtstermin Anfang November. Und so konnte die heute 28-Jährige, welche die letzten acht Jahren in Magden tätig war, die letzten beiden Jahre als Finanzverwalterin, bis zum 29. Februar den verdienten Mutterschaftsurlaub geniessen.

Hinweis

Ausgewiesene Finanzverwalterin «Wir haben gerne gewartet», betonte Gemeindeammann Willy Schürch letzten Donnerstag: «Denn wir wussten, dass wir eine ausgewiesene Finanzverwalterin für Münchwilen gewinnen konnten.» Bettina Huber hat nicht nur Erfahrungen als Finanzverwalterin von Magden, sondern ist auch im Besitz des Fachausweises für Führungspersonal der Gemeinden, Fachrichtung Finanzfachleute. Gewusst, «wer da kommt», hat zudem Gemeindeschreiberin Anja Bandi. Auch sie hatte per 1. Januar 2010 von der Verwaltung in Magden nach Münchwilen gewechselt und kennt Bettina Huber somit von ihren «Magdener Zeiten». Der Wechsel von einer grösseren in eine kleinere Gemeinde sei zwar nicht üblich, aber sicher sehr spannend. «Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe», sagte die in Sisseln wohnhafte Bettina Huber letzten Donnerstagmorgen. Dass dies keine leeren Worte sind, zeigt sich schon daran, dass sie sich bereits vor ihrem offiziellen Amtsantritt in Zusammenhang mit der Finanzplanung und dem Neubau Schulhaus für ihren neuen Arbeitgeber engagiert hat. «Sie hat sich sehr eingesetzt», freute sich der Gemeindeammann. Um eine saubere Amtsübergabe zu gewährleisten, wird der Jahresabschluss 2011 noch durch das Büro Hüsser + Gmür erstellt. Mit Beginn des Rechnungsjahres 2012 führt Bettina Huber Regie auf der Münchwiler Finanzverwaltung. Hier hat sie 50 Stellenprozente inne. Zusammen mit Gemeindeschreiberin Anja Bandi (100 Prozent) und der Verwaltungsangestellten, Manuela Riner (40 Prozent), sind 190 der bewilligten 200 Stellenprozente besetzt. Zudem gehört Marco Schuler, Lernender im 3. Lehrjahr, zum nun kompletten Team der Münchwiler Verwaltung.

________________________________________________________________________________________________________

«Stabat Mater» erklingt in Wölflinswil (eing.) Am Samstag, 24. März, geben um 19 Uhr Claudia Auf der Maur (Sopran), Madeleine Merz (Mezzosopran) und Andreas Jud (Orgel) ein klassisches Konzert in der katholischen Kirche in Wölflinswil. Giovanni Battista Pergolesi, der von 1710 bis 1736 in Italien lebte, komponierte 1735/36 das «Stabat Mater», welches den Höhepunkt seines geistlichen Schaffens darstellt und gleichzeitig sein letztes vollendetes Werk ist. Die gegensätzliche Beleuchtung des Textes, welche durch die Besetzung einer hohen und einer tiefen Stimme zum Ausdruck kommt, diente Pergolesi als ästhetisches Prinzip für die Darstellung der Gefühle Marias bei der Kreuzigung ihres Sohnes. Die Sopranistin Claudia Auf der Maur ist seit 2008 Teil der SoprAlti (Frauenchor) des Opernhauses Zürich, welche regel-

mässig an Produktionen des Opernhauses mitwirken. 2009 debütierte sie am ebenda als Hirtenknabe in G. Puccinis Tosca. Madeleine Merz, Mezzosopran, pflegt zurzeit vor allem das Konzertrepertoire, welches sich in ihrem Fall von Barock bis zeitgenössische Musik erstreckt. Beide studieren in der Klasse von Prof. Christian Hilz an der Hochschule der Künste Bern (HKB). Die zwei Sängerinnen stellten schon bald fest, dass sie nicht nur persönlich, sondern auch stimmlich gut harmonieren und planten aus diesem Grund ein gemeinsames Projekt. Der Organist Andreas Jud studierte an der Hochschule für Musik Basel. 2010 bekam er für sein Master-Rezital den Hans-Balmer-Preis des Basler Organistenverbandes zugesprochen. Konzertengagements führten ihn in den ganzen deutschsprachigen Raum sowie nach Los Angeles. Das Konzert findet in der katholischen Kirche Wölflinswil statt. Eintritt frei, Kollekte zugunsten der Musiker.

Die wärmeren Temperaturen erfreuen nicht nur uns Menschen. Auch an unseren Tieren können wir beobachten, dass der Winter mit seiner eisigen Kälte nicht deren liebste Jahreszeit ist und sie sich über das Erwachen des Frühlings freuen wie wir. Die Pferde, der Ochse und die Schweine haben im Winter nicht oft die Möglichkeit, auf die Weide zu gehen. Meistens ist der Boden nass und rutschig und somit gefährlich für unsere älteren Huftiere. So bleibt nicht viel anderes übrig, als die Zeit im Stall oder auf dem Hofplatz zu verbringen. Seit aber der neue Hofplatz mit Pflastersteinen erneuert wurde, ist wenigstens der Boden nicht mehr vereist und die Pferde können sich gefahrlos darauf bewegen. Jetzt, wo es wieder wärmer und der Boden auf der Weide wieder trocken ist, geniessen es die Tiere, viel Zeit auf der grossen Weide zu verbringen. Auch Sara, unser Reh, wollte diesen Winter ihren warmen Stubenplatz kaum verlassen und sträubte sich mit aller Macht dagegen, in ihr Aussengehege zu gehen. Nur gelegentlich konnten wir sie dazu ermuntern, mit uns nach draussen zu kommen. Doch schon nach kurzer Zeit wollte sie wieder in die Wärme. Seit einigen Tagen erfreut auch sie sich wieder an der frischen Luft.

Unsere Katzen, die den Winter ebenfalls lieber in der warmen Stube verbrachten, sind nun auch wieder draussen anzutreffen. Diesen Wandel spüren auch wir, denn es gab unter den Katzen oft Streitereien, weil sie einen relativ kleinen Lebensraum im Haus zusammen teilen mussten. Liebe Grüsse vom ganzen Tierlignadenhof-Team

Tierlignadenhof Kaisten Leimgrund 4 5082 Kaisten Telefon: 062 874 24 70 Bitte melden Sie Ihren Besuch vorher an! Bestellen Sie unseren elektronischen Newsletter unter www.tierlignadenhof.ch Spenden: Raiffeisenbank Regio Laufenburg, 5082 Kaisten, PC-Konto: 50-12428-3; zugunsten Stiftung Tierlignadenhof, Konto: CH87 8069 6000 0018 7391 0.

20. Spaghetti-Essen für Ecuador in Kaisten (pa) Immer am Sportferienende findet in Kaisten das traditionelle Spaghetti-Essen statt zu Gunsten der Mission in Manglaralto in Ecuador, in der die Kaister Bürgerin Barbara Keller arbeitet. Am vorletzten Sonntag wurde dieser Anlass von der Pfarrei zum 20. Mal durchgeführt. Viele Besucher fanden sich in der in den Nationalfarben Ecuadors dekorierten Mehrzweckhalle ein und genossen die von Koch Peter Flückiger wieder aufs Beste zubereiteten Spaghetti mit den verschiedenen feinen Saucen. Auch am Dessert-Buffet, gespendet vom Frauenverein, konnte man sich verwöhnen lassen. Seit 21 Jahren ist Barbara Keller als Missionarin tätig, zuerst im Gartenbau und

der Landwirtschaft und heute im sozialen und kirchlichen Bereich. Land und Leute sind ihr ans Herz gewachsen und Ecuador ist ihre zweite Heimat geworden. Zum Jubiläum und als Dank für die treue Unterstützung der Kaister liess sie allen Besuchern ein aus Tagua-Nüssen geschnitztes Andenken abgeben. Die am Stand zu erwerbenden bunten Foulards fanden ebenfalls Gefallen und wurden rege gekauft. Es war ein freudiger Jubiläums-Anlass und die Missionsstation in Manglaralto kann wieder mit einem schönen Betrag unterstützt werden. Den Spendern und allen freiwilligen Helfern und Helferinnen der kirchlichen Vereine sei herzlich gedankt. Pfarreirat Kaisten


– die naheliegende aheliegende g Alternative zum Einkauff iin n der Sch Schweiz Über 1200 Parkplätze!

In vielen Geschäften erhalten Sie beim Einkauf ab 25 Euro einen „Coin“ zum Parken.

P

www.pro-badsaeckingen.de

Grüezi iz! Schwi

Diese Seiten erscheinen

seit 2002 in der Badischen Zeitung (D) + in der Schweiz (Auflage CH: 37 305, Verteilung: 100%)

längste gedeckte Holzbrücke Europas

Veranstaltungen

Für vorbildlichen Service ausgezeichnete Fachwerkstatt.

So., 11. März Festtag des hl. Fridolin von Säckingen 9 Uhr, Hochamt im St. Fridolinsmünster

Individuelle Brillenmode. Sorgfältige Messtechnik.

Mo. 12. März

CITROËN-VERTRAGSHÄNDLER

Schulhausstraße 24 | 79713 Bad Säckingen Tel. 00 49 / 77 61 / 55 65 65-0 | Fax 00 49 / 77 61 / 55 65 65-99 www.citroen-haendler.de/jost-badsaeckingen/home.cfm

Münsterführung durch das barocke St. Fridolinsmünster, 16 Uhr, Treffpunkt Haupteingang

Mehr sehen. Auch bei Nacht. Mit i.Scription Technologie von Carl Zeiss.

Sa. 17., 31. März

Ihr Relaxed Vision Center Michael und Elisabeth Krauss Fischergasse 3 D-79713 Bad Säckingen Tel. 0049 / 77 61/ 91 36 80 www.panoptikum.info

Stadtführung durch die historische Altstadt 10.30 Uhr, Treffpunkt: Haupteingang St. Fridolinsmünster

. . . immer in Ihrer Nähe

Fr. – So., 23. – 25. März Gartenlust-Veranstaltung im Schlosspark

Sonstiges:

Bad Säckingen 00 49/77 61/26 36, Waldshut, Rheinfelden, Laufenburg

Wochenmarkt – Mittwoch: Schützenstraße 7 bis 12 Uhr, Samstag: Münsterplatz 7 bis 12 Uhr

Verkauf, verzollt in die Schweiz - ohne Mehrwertsteuer und Geiz! Egal ob Neu, Vorführ oder Occasion - Ihr neuer TOYOTA wartet schon.

Autohaus

Eckert e.K.

D-Bad Säckingen/direkt an der B34 Tel. 00 49/77 61/30 11 www.autohaus-eckert.de

Bis zu 10 Pfund in 10 Tagen – das entlastet die Leber!

Lagerverkauf

Der Riesenerfolg!

10.000 Stoffe

Die Zukunft heute

auf 1.000 m² Bad Säckingen Hauensteinstr. 5 Tel. 0 171/79 36 895 Fr. 11-18 Uhr & Sa. 10-15 Uhr

JANOME Großes Kurzwaren-Sortiment sowie

Reparaturen und Service aller Fabrikate

estriche – parkett teppichböden teppiche pvc-beläge gardinen

79713 Bad Säckingen · Rheinbrückstr. 22 Tel. 0049/7761/50060

www.naehcenterseigel.de

h Besuc n e r h I s auf da! euen unerne für Sie r f r i W sind g und

RUFLE Fußboden GmbH Industriegebiet, Im Grütt 2 D-79713 Bad Säckingen Tel. ++49 (0) 77 61 / 92 31 0 Fax ++49 (0) 77 61 / 92 31 30 www.rufle.de

Die Saftkur schlägt alle Rekorde. Sie macht nicht nur schlank (10 Pfund in 10 Tagen), sie hilft auch, Adernverkalkung zu bremsen und abzubauen. Die Durchblutung wird verbessert. Auch das Herz wird entlastet, gefährlicher Bluthochdruck wird auf natürliche Weise gesenkt. Auch das beugt späteren Erkrankungen vor. Auch die Nieren erholen sich, ebenso der Magen. Die Leber regeneriert sich, die „Fettleber“, Vorstufe schwerer Leberschäden bildet sich zurück. Die Haut wird besser durchblutet, wirkt dadurch frischer, jugendlicher. Und nicht zuletzt: Stress macht Ihnen nicht mehr soviel aus.

Alles in allem: Mit dieser Diät werden Sie schlanker, kräftiger, belastbarer. Trinken Sie diesen Cocktail möglichst jeden Morgen vor dem Frühstück und abends.

Mixen Sie: 6 EL FasToFit/Tomatensaft 4 EL Kartoffelsaft 2 EL Brennnesselsaft und 2 EL Artischockensaft Wir wünschen Ihnen einen erfolgreichen Tag! Die Zutaten erhalten Sie natürlich komplett bei uns.

Reformhaus Tenhibben Stefanie Tenhibben · Rheinbadstr. 2 79713 Bad Säckingen · 콯 0 77 61 / 5 72 20

Erhältlich auch in Wehr!

spreis! n o i t k A 0 f 44.9 .90 statt 49

Holz –

Balsam für Ihre Seele Parkett vom Fachmann für Ihr Zuhause

www.juwelierkuenze.de

So besonders wie Ihre Liebe

künzeschmuck Wir freuen uns auf Sie. Rheinbrückstrasse 11 / D-79713 Bad Säckingen / T +49 7761 8589

raumkontakt.de

Setzen Sie Zeichen: mit unseren ausdrucksstarken Trauringen von Meister und anderen.

Hört sich gut an! „Schon lange raten mir Freunde, einen Hörtest zu machen. Jetzt habe ich endlich eine Entscheidung getroffen und bei iffland.hören. entdeckt, dass neueste High-Tech-Systeme fast unsichtbar sind. Es ist schön, wieder richtig dabei zu sein und alles zu erleben.“ Ihr privater Hörtest: Gratis-App von iffland.hören.

iffland.hören. in Ihrer Nähe: Filiale Bad Säckingen Untere Flüh 25 79713 Bad Säckingen Fon 0 77 61 - 9 60 70 Fax 0 77 61 - 5 53 60 25 badsaeckingen@iffland-hoeren.de

www.iffland-hoeren.de


27

fricktal.info n 10 n 7. März 2012

fricktal

Grundstein für neue Stadthalle gelegt Grosse Bedeutung für die Laufenburger Stadtentwicklung Seit weit mehr als 20 Jahren wurde in Laufenburg über eine neue, zeitgemässe Stadthalle mehr oder weniger heftig diskutiert, 2010 haben sich die Laufenburger für den Bau einer neuen Stadthalle ausgesprochen, letzten Freitag wurde nun der Grundstein gelegt. Bereits ab Sommer 2013 soll die neue ganzjährig benützbare Eventhalle mit Tiefgarage fertig sein. CHARLOTTE FRÖSE Im November wurde mit dem Rückbau der alten Stadthalle, das Holztragwerk wurde um 1930 vom Laufenburger Zimmermann Robert Schmid entwickelt und bis dato nicht gross verändert, der Weg endgültig frei gemacht für den Neubau. «Die alte Halle hatte vom Provisorium zum definitiven Bestand bis hin zum geordneten Rückbau ein bewegtes Leben hinter sich», berichtete Stadtammann Rudolf Lüscher in seiner Ansprache. Sie gehörte seit über 80 Jahren zur Infrastruktur von Laufenburg. Ein Ort wie dieser sei nicht mehr wegzudenken. «Mit der Grundsteinlegung zum Bau der neuen Stadthalle wird für Laufenburg und die Region die Basis gelegt für einen herausragenden Ort unseres gesellschaftlichen Lebens und für Begegnung», betonte Rudolf Lüscher. Es entstünde ein Top-Eventraum zwischen Basel und Zürich. Die neue Stadthalle habe eine grosse Bedeutung sowohl für die Stadt Laufenburg wie für die ganze Region beiderseits des Rheins, sagte Rudolf Lüscher. «Die Stadthalle soll ein Objekt werden, mit dem sich Laufenburg identifizieren kann. Sie soll, und das wird sie auch, die

Parteien

Die Kiste für den Grundstein der neuen Stadthalle wird in die Baugrube gebracht. Im Bild von links: René Leuenberger, Adrian Kloter, Carlo Alfano und Stadtammann Rudolf Lüscher Foto: Charlotte Fröse

Stadt beleben und ihre Attraktivität steigern», betonte Architekt Adrian Kloter von der Basler BBK-Architekten-Gruppe (Stefan Bühler, Oliver Brandenberger und Adrian Kloter), welche den städtebaulichen Ideenwettbewerb für den Bau

der neuen Stadthalle 2010 gewannen. Die Halle werde durch ihre Klarheit, bei gleichzeitiger attraktiver, eleganter Ausstrahlung, bestechen, versicherte Stadtrat Carlo Alfano. Die neue Stadthalle ergänze das Laufenburger Kulturangebot

und sie werde in Laufenburg einen neuen Akzent setzen. Mit grossem Mehr sei deshalb vom Souverän dem Baukredit von 6,4 Millionen Franken zugestimmt worden, sagte Carlo Alfano. Adrian Kloter betonte zudem, dass es grosse Be-

achtung finde, dass der noch junge Gemeindeverbund (Laufenburg/Sulz) gemeinsam eine Entscheidung für die neue Halle gefasst habe. René Leuenberger, Präsident der Baukommission Stadthalle, freute sich darüber, dass mit dem Studienwettbewerb eine gute, moderne und in ihrer Schönheit bestechende Lösung für eine neue Stadthalle am angestammten Ort gefunden wurde. Dieses Konzept habe überraschend schnell die Herzen und Meinungen der Laufenburger gewinnen können, betonte René Leuenberger. Dies sei jedenfalls schneller gegangen als die Diskussion um die Art und Weise sowie die Menge der Parkplätze, erläuterte er rückblickend. Der Neubau wird jedenfalls eine Tiefgarage mit direktem Zugang zur Halle haben. Auch ansonsten wird die neue Stadthalle über eine gute Infrastruktur verfügen, die flexible Belegungen zulassen soll, wie Rudolf Lüscher berichtete. Das Foyer verfügt über eine Grundfläche von 175 Quadratmeter und der Saal misst 560 Quadratmeter. Besondere Erwähnung fand der konzerttaugliche Saal, der Platz für bis zu 600 Besucher bietet. Die neue Veranstaltungs- und Ausstellungshalle wird die vielseitigen Bedürfnisse einer Eventhalle für die Gemeinde und die Region erfüllen und nach der Fertigstellung allen Vereinen, Firmen und Institutionen für Anlässe aller Art zur Verfügung stehen. Weitere Bilder in unserer Online-Ausgabe auf

_______________________________________________________________________________________________________

360° Gansingen Rundum-Panorama: Gemeinde Gansingen hat neuen Dorfprospekt

(pd) Nach mehr als 10 Jahren hat die Gemeinde Gansingen einen neuen Dorfprospekt. Der schlicht daherkommende Faltprospekt mit dem Titel «360° Gansingen» beinhaltet eine Rundum-Panoramaaufnahme der Gemeinde Gansingen, inklusive den beiden Dorfteilen Büren und Galten sowie der umliegenden gen. Volksinitiative «Schluss mit uferlo- Landschaft. Der neue Dorfprospekt sem Bau von Zweitwohnungen!»: Nein, zeigt Gansingen aus einer anderen Bausparinitiative: Ja, Volksinitiative «6 Sicht: Weil erst ganze 360° dem BeWochen Ferien für alle»: Nein, Bundes(bk) Die Präsidentin der FDP-Frauen beschluss über die Regelung der GeldFricktal, Susanna Schlittler, begrüsste spiele zugunsten gemeinnütziger Zwezum traditionellen Politlunch in Frick cke: Nein, Bundesgesetz über die Buchund war erfreut, dass die FDP-Frauen preisbindung: Nein. diesen Anlass rege nutzen, um sich mit Ebenfalls Grund zu intensiven Diskussioaktuellen politischen Themen ausein- nen lieferten die kantonalen Abstimanderzusetzen. Sie hiess die aus Wild- mungsvorlagen. Gemeinderätin Bernaegg angereiste Kantonalpräsidentin der dette Kern aus Möhlin erläuterte die JFDP, Jeanine Glarner, als Referentin «Vorlage zur Stärkung der Volksschule» herzlich willkommen. Jeanine Glarner ausführlich und plädierte für die Annahnutzte die Gelegenheit und erläuterte me der Änderung von Verfassung und die am 11. März 2012 zur Abstimmung Schulgesetz vom 8. November 2011. vorliegenden eidgenössischen Vorlagen Ursula Brun Klemm, Friedensrichterin in kompetenter Manier. Die anschlies- aus Rheinfelden, rundete den gelungesende Diskussion liess durchblicken, nen Anlass ab. Dank ihrer Sachkenntnis dass sich die liberalen Frauen bereits ei- konnte sie die bevorstehenden Verändenige Gedanken zu den verschiedenen rungen bezüglich der Justizreform und Themen gemacht hatten. Nach intensi- des Kindes- und Erwachsenenschutz(eing.) Präsident Roland Schmid konnte vem Abwägen von Pros und Kontras zu rechtes anschaulich vermitteln. Die am Samstag 30 Aktivmitglieder zur 87. den einzelnen Vorlagen einigte sich die FDP-Frauen empfehlen, den kantonalen Generalversammlung des KleintierzüchFrauenrunde auf ihre Wahlempfehlun- Vorlagen Zustimmung zu erteilen. terverein Frick, Gipf-Oberfrick und Umgebung im Restaurant Rössli in GipfOberfrick begrüssen. Nach einem feinen Essen konnte die 87. GV starten. ________________________________________________________________________________________________________ Bio-Bauern, der Naturschutzverein Witt- Nebst den ausführlichen Jahresberichten des Präsidenten, der Obmänner Kanau und der Schweizer Vogelschutz akninchen, Geflügel und Ziervögel konnte tiv, mit dem Ziel, durch die Herstellung auch eine erfreuliche Jahresrechnung 6. GV am 15. März im Meck à Frick von Produkten die bedrohten Hoch- 2011 genehmigt werden. Das Jahresprostamm-Obstgärten zu erhalten. Vieles wur- gramm 2012 weist diverse Aktivitäten (eing.) Am 15. März findet um 19.15 Uhr im Meck à Frick die 6. GV des Vereins de bereits erreicht: Man kann ein schö- auf. Höhepunkte dürften die JungtierFricktaler Bio Hochstamm-Produkte nes Sortiment an Produkten anbieten schau am 3. Juni in Gipf-Oberfrick sowie statt. Anschliessend, um 20.15 Uhr, wird und so unter dem Motto «Geniessen und die Durchführung der Fricktalischen Verein Vertreter des Juraparks über die ak- Natur schützen» das Thema unter die bandsausstellung und der Kant. Jungtuellen Aktivitäten im Park berichten, Leute bringen. Damit noch mehr Bäume züchterausstellung vom 8./9. Dezeminsbesondere im Bezug auf Regio-Pro- bewirtschaftet und erhalten werden ber in Frick werden. können, ist es wichtig, dass der Verein Bei den Ehrungen durften gleich sechs dukte und Landschaft. Im Hochstamm-Verein sind Fricktaler seine Aktivitäten weiter ausbauen kann. Personen ein Präsent entgegen neh-

Politlunch der FDPFrauen in Frick

trachter die Schönheit der Gemeinde näherbringen, wurde der Dorfprospekt auf der Rundum-Panoramaaufnahme aufgebaut. Die darüber liegenden Gradzahlen heben einige wichtige Orte und Eigenschaften der Gemeinde hervor, die auf der umliegenden Seite des Faltblattes näher umschrieben sind. Gansingen, ein Dorf, das lebt und in dem es einem rundum wohl sein kann. Der neue Dorfprospekt wurde von Martina und Sibylle

Generalversammlung KTZV Frick, Gipf-Oberfrick und Umgebung

Hinweis

Verein Fricktaler Bio Hochstamm-Produkte

Oeschger, Galten, in Zusammenarbeit mit der Kulturkommission cult‘ gansingen und dem Gemeinderat Gansingen entworfen und erarbeitet. Das schlichte Umschlagblatt soll die Leser auf den Inhalt des Dorfprospektes neugierig machen. «360° Gansingen» wird demnächst in alle Haushaltungen der Gemeinde Gansingen verteilt. Weitere Exemplare liegen bei der Gemeindekanzlei Gansingen zum Mitnehmen auf.

_____________________________________________________________________________________________________

men. Fabienne Häusler und Max Amsler wurden für 10 Jahre, Sandra HeubergerUrsprung, August Müller und Erwin Stempfel für 20 Jahre sowie Alfred Krähenbühl für 30 Jahre Vereinszugehörigkeit geehrt. Im Weiteren haben die Anwesenden zugestimmt, dass die Vereinsstatuten auf die nächste GV überarbeitet und zur Abstimmung vorgelegt werden können. Die aktiven Kleintierzüchter sind jeweils sehr gespannt auf die Verkündung der Ergebnisse der Vereinsmeisterschaften. Die Sieger der Meisterschaftssaison 2011/2012 lauten wie folgt: Kaninchen Stämme: Ernst Schär, Kaninchen Kollektionen: Sandra Heuberger, Geflü-

gel: Kurt Bühler. Bei den Vereinsmeisterschaften des Fricktalischen Verbandes erreichte der KTZV Frick, Gipf-Oberfrick und Umgebung mit dem 3. Rang eine Platzierung im Mittelfeld. Unser Bild (Foto: zVg): Die anwesenden geehrten Vereinsmitglieder Max Amsler, Erwin Stempfel, Sandra Heuberger und Alfred Krähenbühl (v.l.).


28

fricktal • sport

Das grüne Paradies Ganzheitlich wohnen: Der Garten als Ort der Harmonie und des Wohlbefindens Fortsetzung von Seite 17 Die «himmlischen Tiere» Feng Shui als ganzheitliche Harmonielehre beschäftigt sich mit der Raum- und Gartenqualität auf verschiedenen Ebenen. Manche davon sind komplex und für Laien kaum verständlich. Andere sind leichter nachvollziehbar. So etwa das Prinzip der vier so genannten «himmlischen Tiere». Diese sind bestimmten Himmelsrichtungen zugeordnet und stehen – einfach gesagt – für räumliche und landschaftliche Gegebenheiten rund um das Haus. So sollte ein Grundstück im rückwärtigen Raum über eine «Schildkröte», also eine höhere, schützende Struktur verfügen, die Schutz und Geborgenheit bietet – zum Beispiel ein anderes Haus, einen Berg oder ein kleines Wäldchen. Die gegenüberliegende Seite steht im Zeichen des Phönix und sollte möglichst weit weg vom Haus und offen gestaltet sein. Die Drachenseite des Hauses befindet sich auf der linken Seite. Dieser Bereich steht für das Glück und sollte deutlich höher sein als die rechte Seite, die dem Tiger gewidmet ist. Die fünf Elemente und acht Himmelsrichtungen Ein weiteres Prinzip aus dem Feng Shui ist das Zusammenspiel der fünf Elemente Wasser, Holz, Feuer, Erde und Metall. Diese Elemente sind bestimmten Himmelsrichtungen zugeordnet, die mit Hilfe des «Ba Gua» auf die Grundrisszeichnung übertragen werden: Osten und Südosten gehören zum Element Holz, Süden zum Feuer, Südwesten zur Erde, Westen und Nordwesten zum Metall und Norden zum Wasser. Gleichzeitig stehen die acht Himmelsrichtungen für gewisse Lebensbereiche wie auch für Personen, die im Haus wohnen. Mit den Elementen können die jeweiligen Himmelsrichtungen bzw. Themen in Haus und Garten unterstützt werden. Auch Pflanzen lassen sich aufgrund ihrer Farbe, Form, Wuchsrichtung und energetischen Qualität bestimmten Elementen zuordnen. So steht etwa die Sternmagnolie für das Element Metall, der wohlriechende Schneeball für das Feuer oder der Winterjasmin für das Element Wasser. Stets gilt es auch darauf zu achten, dass sich

Bild links: Geschwungene Wege sorgen für einen sanften Qi-Fluss; Bild rechts: Die Leichtigkeit des Seins – im eigenen Garten geniessen Fotos: pixelio.de

dunklere, verschlossene und hellere, offene Bereiche im Garten abwechseln, um so den gegensätzlichen Yin- und Yang-Qualitäten genügend Raum zu ge-

Vorträge

Männerchöre Kaisten und Laufenburg (fm) Die GV der Männerchöre Kaisten und Laufenburg brachte den Zusammenschluss. Die Nachwuchsprobleme und die Überalterung der Gesangsvereine gingen in den letzten Jahren auch nicht spurlos an den beiden Männerchören vorbei. So haben bereits beide Vereine an ihren letztjährigen Generalversammlungen beschlossen, einen möglichen Zusammenschluss einzugehen. So wurde das vergangene Vereinsjahr gemeinsam bestritten, indem man die Proben und alle Veranstaltungen miteinander bestritten hat. Jedoch war noch jeder Verein eigenständig. Das wollte man ändern, indem man für die diesjährige Generalversammlung eine Fusion der beiden Vereine angestrebt hat. Am 28. Januar konnte somit zur gemeinsamen Fusionsgeneralversammlung ins Restaurant Warteck in Laufenburg eingeladen werden. Die Protokolle der letzten eigenständigen Generalversammlungen wurden verlesen. Ebenfalls haben die Präsidenten, Willy Baltischwiler vom Männerchor Laufenburg und René Amsler vom Männerchor Kaisten, ihre Jahresberichte vorgetragen und die Höhepunkte des vergangenen Vereinsjahres nochmals aufleben lassen. Gleichzeitig haben die beiden Präsidenten eindrücklich darauf hingewiesen, dass es wirklich nur mit einer Fusion der beiden Chöre eine Zukunft für den neuen Verein Männerchor Kaisten–Laufenburg geben kann.

Handball

_____________________________________________________________________________________________________

2. Liga TV Möhlin II – TV Stein I 32:29

Chance gegen den TV Möhlin verspielt (ts) Die 1. Mannschaft des TV Stein verspielte am vergangenen Samstag gegen den TV Möhlin die Chance, einen grossen Schritt aus dem Tabellenkeller zu machen. Der TV Stein gab eine DreiTore-Führung Mitte der zweiten Halbzeit aus der Hand und fuhr ohne Punkte nach Hause. Die Partie zwischen dem TV Möhlin II und dem TV Stein I begann wegen des vorangegangenen Erstliga-Spiels etwas verspätet, was der Bedeutung des Spiels aber keinen Abbruch tat. Stein wollte dem favorisierten Möhlin ein Bein stellen, um im Kampf gegen den Abstieg zu punkten. Die erste Viertelstunde verlief ausgeglichen, mit leichten Vorteilen fürs Heimteam. Dank Torwart Adler blieben die Steiner aber stets dran. Sie hielten den Druck aufrecht und nahmen dreimal Anlauf zum Ausgleichstreffer. Kurz vor der Pause war es dann soweit: Dem TV Stein gelang der Ausgleich. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff verschafften sich die Steiner mit dem Führungstreffer zum 14:15 dann gar noch die perfekte Ausgangslage für die zweite Spielhälfte. Aus Sicht der zahlreich angereisten Steiner Fans konnte es so weiter gehen. Und

es ging so weiter, der TV Stein war nach Wiederaufnahme der Partie bereit. Dies zeigte sich unter anderem dadurch, dass die Steiner eine 4-Minuten-Strafe des Gegners mit vier Treffern in Folge bestraften. Zwischenzeitlich lag Stein mit drei Toren in Front. Doch leider vermochten die Gäste aus dieser Situation keinen Profit zu schlagen. Als hätten sie Angst vor dem Siegen, häuften sich die individuellen Fehler. Dies nutzte der TV Möhlin wiederum zu seinen Gunsten gnadenlos aus. Zehn Minuten vor Schluss riss der TV Möhlin die Führung wieder an sich und zog bis auf 27:24 davon. Drei Minuten vor Schluss kam auf Seiten der Steiner nochmal etwas Hoffnung auf. Stein lag nur mit zwei Toren zurück und konnte angreifen. Doch der Angriff verpuffte wirkungslos. Als wäre dies nicht genug, kassierte der Steiner Torwart wegen einer Intervention ausserhalb des Strafraums noch die direkte rote Karte. Die Partie ging 32:29 verloren und Stein musste ohne Punkte nach Hause. Schade, es wäre mehr drin gelegen. Nun gilt es, dieses Spiel schnellstmöglich abzuhaken. Bereits kommenden Samstag folgt die Partie gegen den direkt vor Stein platzierten TV Birsfelden. Das Spiel wird um 15 Uhr in der Sporthalle in Birsfelden angepfiffen. Stein muss nun alles geben und versuchen, Punkte zu sammeln, wer auch immer der Gegner ist.

__________________________________________________________________________________________________________

Ganzheitliche Raumgestaltung für Büros und Läden nach Feng Shui Was gilt es bei der Gestaltung von Büros und Läden nach Feng Shui zu beachten? Wie lassen sich Geschäfte mit einer ganzheitlichen Raumgestaltung beleben? Wie können Arbeitsplätze als Kraftplätze für Sie und Ihre Mitarbeitenden eingerichtet werden? Der diplomierte Feng Shui-Berater Fabrice Müller geht in diesem Vortrag auf die Bedürfnisse von Läden und Büros ein. Termin: Montag, 19. März, 19.30 Uhr, Landhaus Schönau, Schönaustrasse (zwischen Novartis und alte Holzbrücke), Stein. Eintritt: 10 Franken pro Person. Ganzheitliche Gartengestaltung nach Feng Shui und Geomantie Auch die Gestaltung Ihres Gartens kann nach ganzheitlichen Kriterien erfolgen. Der Feng Shui-Berater Fabrice Müller zeigt auf, wie ein

Generalversammlung Zusammenschluss zum Männerchor Kaisten–Laufenburg

ben. Schlussendlich sollten der Garten wie auch das Haus dem Charakter und den Bedürfnissen der Bewohner entsprechen.

7. März 2012 n 10 n fricktal.info

Garten nach Feng Shui und Geomantie bereichert und aufgewertet werden kann. Termin: Montag, 16. April, 19.30 Uhr, Landhaus Schönau, Schönaustrasse (zwischen Novartis und alte Holzbrücke), Stein. Eintritt: 10 Franken pro Person. Infos: Tel. 062 873 54 75, E-Mail: harmonie@raum-und-sein.ch. Vorschau Vierteiliger Lehrgang «Gärten der Kraft planen und gestalten»: Vier Seminare rund um die Gestaltung von kraftvollen Gärten nach Geomantie und Radiästhesie. Mit Stefan Brönnle, Stefan Isenschmid und Beat Burren. 1. bis 30. September, insgesamt zehn Seminartage. Für Gartenbauer, Architekten, Feng Shui-Berater und interessierte Personen. Weitere Infos: Tel. 062 873 54 75, E-Mail: info@landhaus-schoenau.ch www.landhaus-schoenau.ch

_____________________________________________________________________________________________________

Nach den üblichen Traktanden konnten unter der kundigen Leitung des Ehrenpräsidenten des Männerchor Kaisten, Josef Senn, die Fusionstraktanden durchgeführt werden. Die neuen gemeinsamen Statuten wurden einstimmig angenommen. Mit dem Zusammenschluss der beiden Vereine musste auch ein neuer Vorstand bestimmt werden. Einstimmig gewählt wurden: Hanspeter Rehmann als neuer Präsident, Ludger Kolbeck als Vizepräsident, Josef Schürmann als Kassier, Felix Michel als Aktuar und Manfred Dietiker als Beisitzer. Die nicht zur Wiederwahl angetretenen beiden bisherigen Präsidenten, Willy Baltischwiler von Laufenburg und René Amsler von Kaisten, sowie der ebenfalls zurückgetretene Kassier von Laufenburg, Peter Humm, wurden mit einer Urkunde und Tranksamen sowie mit grossem Beifall geehrt. Aus gesundheitlichen Gründen hat sich auch der Aktuar des Männerchor Kaisten, Mario Kurz, aus dem Vorstand zurückgezogen. Auch ihm wurde herzlich gedankt für seine Tätigkeit. Danach wurde die Zusammenführung der beiden Kassen beschlossen und das Budget für das erste Vereinsjahr des Männerchor Kaisten–Laufenburg vorgestellt. Auch das Jahresprogramm 2012 beinhaltet wieder verschiedene Höhepunkte wie etwa das Muttertagsständchen, die 1.August-Feier, die

Durchführung des Openairs des Fricktalischen Sängerbundes am 18. August oder die Dorfmetzgete am 3. November und weitere gesangliche Veranstaltungen. Dieser neue Verein wird dirigiert von Pius Moser, der bereits den Männerchor Laufenburg gesanglich weitergebracht hat. Zum Schluss der Versammlung bedankten sich die beiden scheidenden Präsidenten, Willy Baltischwiler und René Amsler, für die immer gute Zusammenarbeit mit ihren Vorstandskollegen und riefen alle Sänger dazu auf, im neuen Verein mit gleicher Begeisterung weiter zu singen wie bisher. Nach dem offiziellen Teil der GV servierte die «Warteck»Küche aus Laufenburg ein feines Nachtessen und man liess den Abend mit verschiedenen Liedern ausklingen. Unser Bild (von links): Willy Baltischwiler, scheidender Präsident von Laufenburg, Ludger Kolbeck, neuer Vizepräsident, Hanspeter Rehmann, neuer Präsident des Männerchor Kaisten–Laufenburg, und René Amsler, scheidender Präsident von Kaisten. Foto: zVg

1. Liga TV Möhlin - KTV Muotathal 30:27

TV Möhlin siegt kurz vor Aufstiegsrunde (lc) Nach einem turbulenten Spiel gegen den unangenehmen KTV Muotathal vom Samstagabend (30:27) fehlen den Erstliga-Handballern des TV Möhlin noch drei bis zwei Punkte zum Einzug in die Aufstiegsrunde. Kopfschüttelnd begaben sich die über 350 Zuschauer nach der Siegesfeier in die TV-Möhlin-Beiz im Parterre der Steinlihalle. Mit insgesamt 19 Zeitstrafen waren sie Zeugen einer wahrhaft kuriosen Partie geworden, in der der Gast aus dem fernen Muotathal nur zum Start kurz führen konnte. Die zehnplatzierten Schwyzer gingen mit zwei Treffern vom stirnbändigen Jörg Hediger und dem ersten ihrer insgesamt fünf Penaltys in der ersten Halbzeit mit 1:3 in Front. Dies beantworteten die Fricktaler mit drei Treffern in Folge zum 5:4. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich zum 5:5 zogen die Fricktaler bis zur 20. Minute kontinuierlich und mit zwei Treffern in Unterzahl bis zum 14:9 davon. Mit zwei weiteren Penaltys drehten die Schwyzer nochmals auf und konnten bis zur Halbzeitpause bis zum 16:13 aufholen. Und elf Minuten nach Wiederanpfiff schafften die Schwyzer sogar den erneuten Ausgleich zum 19:19. Trotz einer

Tischtennis

nicht extrem ruppig geführten Partie gab es danach kaum noch eine Minute, in der nicht irgendein Spieler auf der Strafbank sass, was den Spielfluss deutlich störte. Da die Fricktaler mit den gleichmässig verteilten zehn Strafen in den letzten zehn Minuten insgesamt etwas besser umzugehen wussten, erspielten sie sich ihre Vier-Tore-Führung bis fünf Minuten vor Schluss wieder zurück. Mit einem zusätzlichen Treffer von Thomas Kern zum 28:23 vier Minuten vor Schluss, war die Partie dann so gut wie entschieden. Auch die direkte rote Karte gegen Sandro Soder vermochte die Zuschauer nicht mehr zu erschüttern, die mit dem 30:27-Schlussstand erlöst wurden. Mit dem Sieg gegen Muotathal befindet sich der TV Möhlin nun mit drei Punkten Vorsprung auf dem zweiten der beiden Aufstiegsrundenplätze. Während Borba Luzern die magischen 31 Punkte bereits erreicht hat und damit in die Aufstiegsrunde geht, so benötigen die Fricktaler vier Spiele vor Schluss noch drei Punkte um definitiv und aus eigener Kraft qualifiziert zu sein. Eingeholt werden können die Fricktaler noch von Olten, Willisau oder Pratteln, während der Abstieg für Emmen bereits feststeht. Da der TV Möhlin in seinen verbleibenden vier Spielen allerdings noch auf Borba, Olten, Pratteln und Emmen trifft, muss sich der TV Möhlin die Teilnahme in einem schwierigen Programm erarbeiten. Als erstes spielt der TV Möhlin morgen Donnerstag gegen Borba Luzern.

____________________________

2. Liga TTC Frick 1 – TTC Oberrohrdorf 1 7:3

Erneut Sieg für Frick (cz) Um den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten, musste Frick einen Kantersieg landen. Nach zwei Einzelrunden zeigte sich allerdings, dass dieses Unterfangen nicht einfach werden sollte. Suter musste zweimal dem Gegner zum Sieg gratulieren, Zoller und Zehnder konnten je zweimal gewinnen. Um das angestrebte Vier-Punkte-Maximum zu holen, durfte jetzt weder das Doppel noch eines der letzten drei Einzel verloren werden. Zoller und Zehnder konnten sich im Doppel nach anfänglicher Mühe steigern und durchsetzen. Zehnder konnte auch sein letztes Einzel für sich entscheiden und Suter steigerte sich in seiner letzten Partie und gewann ebenfalls. Damit lag der ganze Druck auf dem bislang noch ohne Satzverlust und stark spielenden Zoller. Sein Gegner spielte stark, konnte ihn erfolgreich unter Druck setzen und gewann in fünf Sätzen. Damit erreichte Frick den angestrebten Sieg, holte allerdings mit dem Schlussstand von 7:3 einen Punkt weniger als das Maximum. Der Abstand zur Tabellenspitze beträgt damit drei Runden vor Schluss drei Punkte. Die nächste Runde findet am nächsten Dienstag, 13. März, in Muri statt.

Rollhockey

_____________________________

NLB Gipf-Oberfrick – Montreux 7:7

Unentschieden nach guter erster Halbzeit (jc) Am Samstag spielte die 1. Mannschaft des RHC Gipf-Oberfrick zuhause gegen Montreux HC 2. Das Heimteam zeigte beinahe eine perfekte Startphase. Schon in der 1. Minute gelang Kapitän Florian Kläui der wichtige rasche Führungstreffer. Das Gipfer Viereck stand bestens organisiert, erst in der 5. Minute konnte Montreux den Anschlusstreffer machen. Kurz vor dem ersten Time-Out konnte Hanspeter Schwarb für die Fricktaler einen Schuss verwandeln. Garip Näf und Rudolf Rickenbach konnten für die Heimmannschaft bis zur Halbzeit drei Tore erzielen. Montreux gelang nur eines. So ging man mit einem 5:3 in die Halbzeit. Die Halbzeit tat den Gipfern gar nicht gut und in kurzer Zeit schaffte Montreux den Ausgleich. Das weckte die Fricktaler auf und Garip Näf erhöhte auf ein 7:5. Danach lief es bei der Heimmannschaft nicht mehr so gut und man bekam bis zum Schlusspfiff zwei Tore. Die Spieler gingen mit einem 7:7-Unentschieden vom Platz.


29

fricktal.info n 10 n 7. März 2012

Kunstturnen

________________________

sport

30 Jahre Laufstrecke Fricktal Eine beliebte Route für Sportlerinnen und Sportler (pd) Blaue, rote und weisse Schildchen weisen den Weg für Bewegungsfreudige, und dies seit drei Jahrzehnten. Seit 1982 gibt es die Laufstrecke mit Start in Eiken Richtung Sisseln und Hardwald.

Aarg. Testtag der Kunstturnerinnen in Niederlenz Powergirls Stein-Fricktal mit dabei (eing.) Am kommenden Sonntag findet in Niederlenz im regionalen Turnzentrum der legendäre Testtag für die Aargauer Kunstturnerinnen statt. Dieser Wettkampf gilt als zweite Vorbereitung für die im April beginnende Wettkampfsaison. Die Turnerinnen von Stein-Fricktal können auf einen wunderbar geglückten Wettkampf-Start, welcher im Januar durchgeführt wurde, zurückblicken. Durften sie doch in den Programmen 1, 2, 3 und 4 den Sieg feiern. Nun hofft man, dass die Turnerinnen am Sonntag mit ebenso viel Kraft und Elan antreten können. Auf jeden Fall dürfen sich alle auf einen spannenden Wettkampf freuen. In Hinsicht auf die Schweizer Meisterschaft, welche am Wochenende vom 9./10. Juni in Möhlin stattfindet, kommt noch einiges auf die Turnerinnen zu. In den nächsten zwei Monaten wird entschieden, welche Damen sich einen Startplatz erkämpfen können. Denn nur die besten Turnerinnen aus der ganzen Schweiz dürfen dort teilnehmen und unter sich die Meisterinnen erküren. Ein derart grosses Heimspiel möchte sich niemand entgehen lassen! Darum heisst es jetzt schon: Volle Kraft voraus! Bild: Erster Saison-Sieg im P1 für Fabia Schmid, Romy Burkhard und Yara Suter.

Spielzeiten

_____________________________

HANDBALL TSV Frick • Sporthalle Ebnet Samstag, 10. März 13.30 Herren 3./4. Liga SG Frick/Laufenburg gegen SG Aarburg/Oftringen/Rothrist 2 15.00 Junioren MU15 TSV Frick 2 gegen Handball Brugg 2 16.30 Junioren MU17 TSV Frick 1 – HSG SVL 18.00 Juniorinnen FU18 TSV Frick 1 – TV Uznach 20.00 Damen 1. Liga TSV Frick – Handball Emmen

TV Stein • Sportcenter Bustelbach Samstag, 10. März 14.00 4. Liga TV Stein – HB BB Binningen 15.30 U15 TV Stein – SG Pratteln/Muttenz TV Magden • Turnhalle Samstag, 10. März 17.00 2. Liga Magden – SG HB Birseck 18.45 3. Liga Magden – TV Möhlin III

VOLLEYBALL Volley Möhlin Mittwoch, 7. März • Sporthalle Steinli 20.45 2. Liga Damen Volley Möhlin 1 – BSC Zelgli Aarau 1 Freitag, 9. März • MZH Fuchsrain 1 20.00 U23 1. Liga Damen Volley Möhlin 2 – BSC Zelgli Aarau 1 Montag, 12. März • MZH Fuchsrain 1 20.00 U23 Top Damen Rookies Möhlin 1 – BTV Aarau 1

VBC Rheinfelden • Engerfeld-Turnhalle Donnerstag, 8. März 20.15 Damen 3. Liga VBC Rheinfelden 1 – TV Zurzach Damen Ü32 VBC Rheinfelden – VBC Rothrist Montag, 12. März 20.15 Damen 3. Liga VBC Rheinfelden 1 – VBC Stein Damen 3. Liga VBC Rheinfelden 2 – Würenlingen Volley

Die Laufstrecke wurde nach Rücksprache mit den betroffenen Gemeinden Eiken, Sisseln und Kaisten von der Mehrkampfgruppe Fricktal erstellt. Die Kriterien für die Laufstrecke - flaches Gelände, Streckenlängen von 5, 10 und 15 km und ein gut zu erreichender Ausgangspunkt - waren erfüllt. Die Strecke hat sich bis heute bewährt, sie führt immer noch entlang ihrer ursprünglichen Route. Einzig der Start wurde um 200 Meter verschoben. Der Startpfosten steht nicht mehr auf der Autobahnbrücke Ehlenbergstrasse, sondern unten am Sisslebach. Die drei Streckenlängen sind mit verschiedenfarbigen Schildern markiert und bieten auch nichtortskundigen Sportlerinnen und Sportlern ausgezeichnete Orientierung. Heute wird die Laufstrecke von der Mehrkampfgruppe und der Laugruppe Fricktal unterhalten und gepflegt. Fricktal – Hochburg der Sportler Was vor drei Jahrzehnten begann, hat auch heute noch seine Bedeutung, wenn nicht so gar mehr denn je: Gesunderhaltung durch Prävention. 1982 setzte sich eine Interessengruppe, noch im ganz kleinen Rahmen, in Bewegung. Dies kann wörtlich genommen werden, denn Hansruedi Dinkel aus Eiken initiierte mit Bewegungsfreudigen erste Laufschulungen und Trainingsstunden. Ein nächster Meilenstein wurde mit dem Leserangebot der Aargauer Zeitung gelegt. Die Mehrkampfgruppe Fricktal, in dem er noch heute Mitglied ist, wurde für regelmässig stattfindende Lauftreffs angefragt. Nebst den Gemeinden Muri und Brugg sagte auch die Mehrkampfgruppe Fricktal zu. Ein paar wenige Jahre später entstand aus dem Leserangebot eine Sportbewegung im ganzen Kanton Aargau. Unter dem Motto «Der Aargau bewegt sich» wurden die Lauftreffs, in Zusammenarbeit mit dem Kanton, mit Vorträgen und Ernährungsunterstützung für Abnehmwillige begleitet. In drei anderen Bezirken entstanden weitere Lauftreffs. Und im Fricktal spezialisierte sich aus der Mehrkampfgruppe eine Läufergruppe. Nach ein paar Jahren wurde das Angebot erweitert. In Eiken wurden nebst Laufkursen und Walking später auch

Die Laufträff-Schildchen weisen je nach Farbe auf die 5, 10 oder 15 km-Route hin Foto: zVg

Nordic-Walking-Kurse angeboten. Im Juni hat die Laufgruppe keine finanziellen 1997 wurde das Fricktal als «Hochburg Quellen. Sie lebt von und mit den Interessen initiativer Sportfreudiger. der Jogger und Walker» angepriesen. Sporterlebnisse verbinden Das ursprüngliche Ziel der Lauftreffs hat sich nicht gross verändert. Der Laufgruppe Fricktal ist es auch heute noch ein Anliegen, mit Freude die Gesundheit durch Bewegung zu erhalten und dabei die Geselligkeit zu pflegen und Erfahrungen auszutauschen. Gemeinsame Sporterlebnisse, die Aneignung und Erweiterung des eigenen Wissens rund um Trainingsaufbau und Technik, Sporternährung und Prävention sind für die Fricktaler Läuferinnen und Läufer seit 30 Jahren wegweisend. Über 40 aktive Läuferinnen und Läufer im Alter zwischen 20 Jahren und mehreren Jahrzehnten pflegen den Laufsport und Nordic Walking über das ganze Jahr hindurch. Die Laufgruppe ist kein Verein. Statuten gibt es keine, aber es gibt zahlreiche Ideen und Interessen der Frauen und Männer, welche die Gruppe auch ohne Reglemente verbindet. Die wöchentlichen Lauftreffs, gemeinsame Ferien mit verschiedenen Sportarten, Schnupperkurse zu Kraulen oder Nordic Skating, Tages- oder Halbtagesausflüge in der näheren Umgebung zum Schneeschuhlaufen oder Biken sowie der Weihnachtsjogg mit Umtrunk in einem nahe gelegenen Rebhäuschen sind ein paar Aktivitäten, welche die Gruppe verbindet. Ausser den Kursen im Frühling

Jubiläumsreferat Zum 30-Jahre-Jubiläum der Laufstrecke in Eiken und zum Auftakt der im Frühjahr angebotenen Laufkurse organisiert die Laufgruppe Fricktal einen Informationsabend zum Thema Prävention und Sport. Zu «Gesundheits-Prävention im Alltag durch Bewegung» und «Wichtigkeit von Belastung für die Gelenke» referieren am Donnerstag, 29. März, um 19.30 Uhr im Restaurant Rössli in Eiken, Patrick Hüsler, Sportphysiotherapeut, und Hansruedi Dinkel, MAZ-Din Behandlungspraxis. Im Anschluss an das kostenlose Referat stehen die Fachpersonen sowie die Kursleiterinnen und Kursleiter der Jogging- und Nordic Walkingkurse für Fragen zur Verfügung. Wer das Gehörte sogleich in die Tat umsetzen will, kann sich an diesem Abend zum achtwöchigen Laufkurs ab dem 30. April in Eiken einschreiben. Noch-nicht-Sportler oder -Sportlerinnen, wie auch erfahrene Bewegungsfreudige, lädt die Laufgruppe Fricktal herzlich ein. Mehr Infos www.laufgruppefricktal.ch

Schwimmen

Verdienter Punktegewinn gegen Cham

(eing.) «Mir suechä dich!», beteuert die Jugi Zeiningen. Denn sie sucht dringend neue Leiter. Falls sie bis zum Sommer keine gefunden hat, müsste man die Jugi aufgeben, was für die Kinder sehr schade wäre. Leiter werden dringend gesucht für die 1. und 2. Klasse am Freitag von 16.30 bis 17.30 Uhr und für die 3. und 4. Klasse am Donnerstag von 17.30 bis 19 Uhr. Die Kinder haben Spass am Turnen, messen ihr Können an Wettkämpfen und sie lachen viel. Im Frühling trainieren sie auf der Aussensportanlage und bereiten sich auf diverse Wettkämpfe vor. Im Herbst findet das Training in der Halle statt und ist sehr abwechslungsreich. Die Aufgabe eines Jugi-Leiters ist es, ihnen interessante Stunden zu gestalten. Das Wichtigste dabei ist der Spass an und mit den Kindern. Erfahrung im Leiten werden nicht benötig, andere Jugileiter werden die neuen Leiter unterstützen. Falls Interesse vorhanden ist, unterstützt der TV Zeiningen die Leiter gerne bei einem J&S-Kurs. Und am Ende vom Jahr winkt sogar ein kleines Entgeld. «Wir würden uns sehr freuen, dich bei einer Jugi-Stunde begrüssen zu dürfen, damit du hineinschauen kannst, wie lustig es bei uns ist», betonen die Kinder. Bei Interesse kann man sich bei den Leitern melden: Jugi Freitag, Ursi Bürgi, Tel. 061 851 49 67, E-Mail: buergi.ursi@ bluewin.ch; Jugi Donnerstag, Nicole Urben, Tel. 079 489 86 82, E-Mail: nicole@ urbenrolf.ch.

___________________________________________________________________________________________

SC Fricktal: Weltklasse in Zürich

(bw) Der Schwimmclub Fricktal nahm am internationalen «Hi-Point»-Meeting __________________________________________________________________________________________________________ in Zürich-Oerlikon teil. Der australische Weltklasse Schwimmer, Ian Thorpe, startete zweimal in Zürich. Am 30. Internationalen «Hi-Point»-Meeting nahmen 59 Vereine aus dem In- und Ausland teil. 471 Schwimmer konnten sich für 2250 Starts qualifizieren. Die Schweizervereine testeten drei Wochen vor den Schweizermeisterschaften die Form ihrer Schwimmer. Der SC FTAL konnte sich mit 13 Schwimmern für diesen hochkarätigen Wettkampf qualifizieren. Da alle Rennen in offener Klasse gewertet wurden, ging es bei den jungen Fricktaler Schwimmern um gute Zeiten. Felix Kempter schwamm in zehn Rennen vier Klubrekorde. Vanessa Rebmann schwamm in fünf Rennen zwei Klubrekorde. Mit der Zeit über 200m Rücken wurde sie in der offenen Klasse Sechste Nr. 46) kontrollierte das Spiel gegen und qualifizierte sich somit für den CoNLA Mike Häcki (CH Nr. 48). Wunderlin spiel- men-Cup in Spanien mit der NachSC Fricktal I - SC Cham I 2:2 te geduldig und erzielte herrliche Punk- wuchs-Nationalmannschaft. Ihre Zeit te. Wunderlin gewann klar mit 3:0. Adriaan Hohenstein spielte für den verletzten Hugo Bertschy. Hohenstein (CH Nr. (eing.) Gegen das junge Team des SC 116) war gegen den jungen Michael Cham erkämpften die Fricktaler SquasShpakov (CH Nr. 50) ohne Chance. her den ersten Punktegewinn der laufenShpakov diktierte das Spiel und zwang den Saison. Thomas Lüdin (CH Nr. 22) Hohenstein zu viel Laufarbeit. Shpakov lieferte sich mit Marco Graziotti (CH Nr. gewann mit 3:0. Trotz des Punktege12) einen harten Kampf. Nach gewonnewinns bleiben die Fricktaler am Tabellennem Startsatz verlor Lüdin etwas die Geende. Im nächsten Spiel treffen die duld und geriet mit 1:2 in Rückstand. Fricktaler auswärts auf den MeisterDann erhöhte Lüdin das Tempo, spielte schaftsfavoriten Grasshoppers Zürich. sehr diszipliniert und gewann verdient Unser Bild (Foto: zVg): Die Spieler der mit 3:2. Christoph Frey (CH Nr. 30) spielbeiden Teams des SC Fricktal und des te gegen Dany Oeschger (CH Nr. 25). SC Cham. – Lust auf Squash? Mehr InDas unterhaltsame Spiel zeigte abformationen sind zu finden auf wechslungsreichen Squash. Oeschger gewann mit 3:0. Thomas Wunderlin (CH www.squashclubfricktal.ch

Squash

Jugi Zeiningen sucht dringend neue Leiter

über 200m Rücken bedeutete auch gleich einen neuen Aargauer Rekord. Vanesa Brankovic schwamm über 50m Freistil einen Klubrekord und Pascal Hedinger über 200m Rücken. Mit 46 Bestzeiten aus 72 Rennen und acht Clubrekorden war die Leistungsausbeute doch recht gross. Aufgrund ihrer ständigen Leistungsverbesserung in den letzen Jahren konnten sich die Schwimmerinnen des SC FTAL acht Aargauer Rekorde erschwimmen. Sogar in den Staffeln über 4x50m Freistil auf der Langenbahn konnten die Schwimmerinnen des SC FTAL einen Aargauer Rekord aufstellen. Vanesa Brankovic hält im Moment vier Kurzbahn-Rekorde und zwei Langbahnrekorde. Vanessa Rebmann hält einen Langbahn-Rekord über 200m Rücken. Beide Schwimmerinnen waren auch in der Staffel über 4x50m Freistil dabei, mit der sie einen Aargauer Rekord geschwommen haben. In der Staffel waren noch Eliane Willemsen und Elena Wiedmer dabei, die zu dem guten Resultat beigetragen haben. Weitere Informationen auf www.scfricktal.ch


30

sport Volleyball

__________________________________________________________________________________________________

Karate

7. März 2012 n 10 n fricktal.info

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Medaillen für das «SSKF Karate Team»

NLA Smash – VBC Münchenbuchsee 2:3

Bitterer Rückschlag für Smash 05 Laufenburg-Kaisten (eing.) Im Kampf um den vorzeitigen Klassenerhalt haben die NLA-Volleyballer von Volley Smash 05 LaufenburgKaisten einen Rückschlag erlitten. Sie unterlagen zu Hause gegen Münchenbuchsee mit 2:3 und erlitten damit die erste Saisonniederlage gegen diesen Gegner. Parallel siegte Lutry-Lavaux gegen Züri Unterland, was dazu führt, dass die Fricktaler nun zwei Punkte Rückstand auf die Waadtländer und die Zürcher aufweisen. Wie schon öfters in dieser Saison, erwischten die Fricktaler einen guten Start. Nach einem nervösen Abtasten bekamen sie das Spiel immer besser in den Griff. Sie setzten ihre Taktik bei Service und Block um und nutzten ihre Chancen im Angriff konsequent. Nach dem Satzrückstand nahm Münchenbuchsee Wechsel auf der Aussen- und der Mittelposition vor, was ihr Spiel stabilisierte. Auf Seiten der Fricktaler wurde der Service etwas schwächer und so entwickelte sich ein ausgeglichener Satz. Kein Team konnte sich absetzen und so fiel die Entscheidung in der Endphase. Hier scheiterten die Fricktaler Angreifer gleich mehrmals am Block der Berner, was zum Satzausgleich führte. Im dritten Satz änderte sich nicht viel am Spielgeschehen. Weiterhin war die Partie ausgeglichen und es entstanden viele längere Ballwechsel, in denen sichtbar wurde, dass bei beiden Teams die Nervosität wieder grösser wurde. Als die Berner das Spieldiktat zu übernehmen schienen, reagierten die Fricktaler mit einem Wechsel auf der Zuspielerposition und kamen tatsächlich zurück ins

Volley Fricktal 1

Wieder auf Kurs (ji) Volley Fricktal 1 holte in den letzten beiden Spielen fünf Punkte und verteidigt den zweiten Tabellenplatz. Am 18. Februar reisten die Fricktalerinnen nach Kölliken zum Spiel gegen die letztplatzierte Mannschaft VC SafenwilKölliken. Die bereits zum Abstieg verdammten Suhrentalerinnen leisteten kaum Gegenwehr und Volley Fricktal konnte das Spiel trotz dezimiertem Kader mit 3:0 gewinnen (13:21, 15:21, 17:21). Darauf folgte am vorletzten Wochenende das Heimspiel gegen den VBC Kanti Baden. Die Fricktalerinnen stiegen unsicher – fürchtete man sich vor den diversen Erstliga-Spielerinnen, welche für dieses Spiel mitgereist waren? – ins Spiel und handelten sich sowohl im ersten als auch im zweiten Satz einen Rückstand ein. Diese beiden Sätze gingen so-

1. Liga TSV Frick – VBC Willisau 3:1

Volley Frick festigt siebten Tabellenplatz (imf) Mit je einem 3:1-Sieg gegen die Tabellenletzten der 1. Liga, VBC Ebikon und VBC Willisau, konnte sich Frick Volley den siebten Tabellenplatz festigen. Die Vorgabe, das Heimspiel gegen VBC Willisau möglichst klar zu gewinnen, hemmte das Fricker Volleyteam im 1. Satz. Die Spielweise des Gegners konn-

Spiel. In der umkämpften Schlussphase behielt Smash 05 die besseren Nerven und konnte den Satz mit 26:24 gewinnen. Anstatt zu beflügeln, schien dieser Satzgewinn die Fricktaler allerdings zu hemmen. Sie verpatzten den Start in den vierten Durchgang vollends. In vielen Aktionen schlichen sich Ungenauigkeiten ein und vor allem die Annahme funktionierte nicht mehr. Dies setzte Passeur und Angreifer unter Druck und so begingen die Fricktaler zahlreiche Eigenfehler, während den Bernern nun alles gelang und sie das Risiko mit jedem gewonnenen Punkt weiter erhöhten. Trotz Wechseln kamen die Fricktaler nicht zurück ins Spiel und konnten erst noch ein paar Punkte aufholen, als Münchenbuchsee bereits Satzbälle hatte. So musste wiederum ein Tie-Break über die Punkteverteilung entscheiden. Zwar kamen die Fricktaler wieder besser ins Spiel, Münchenbuchsee hatte aber dennoch jeweils die Nase vorn. Beide Teams wiesen in diesem Entscheidungssatz nicht mehr die nötige Ruhe auf und so entwickelte sich ein hektisches Spiel mit fahrigen Aktionen. Zumeist behielten die Berner das bessere Ende für sich. Als Smash 05 mehr Risiko gehen musste, um den Rückstand zu verringern, begingen sie weitere Eigenfehler und so konnte am Ende Münchenbuchsee Laufenburg mit zwei Punkten verlassen, während die Fricktaler sich mit einem Punkt begnügen mussten. In der Runde unter der Woche haben die Fricktaler spielfrei. Danach ist die erste Hälfte der Playouts abgeschlossen. Die Fricktaler konnten in den vier Partien nur drei Punkte ergattern und müssen sich in der Rückrunde steigern. Es bleiben nun zwei Wochen, um sich gut auf die nächste Partie einzustellen. Diese findet am Samstag, 17. März, um 19 Uhr in der Sporthalle Hofstatt in Kaisten statt. Gegner ist dann Lutry-Lavaux.

Swiss Open 2012: Einmal Gold, zweimal Silber und dreimal Bronze für Rheinfelder und Laufenburger Karatekas (sm) Am Wochenende vom 25. und 26. Februar fand in Wallisellen das 4. internationale Swiss-Open-Karate-Turnier statt. Das internationale Punkteturnier hat sich in den vergangenen Jahren einen grossen Namen gemacht und lockt jährlich zahlreiche internationale Kämpfer an. Für die Karate-Clubs Laufenburg und Rheinfelden, die unter dem Namen «SSKF Karate Team» starteten, war das Turnier mit einer Goldmedaille, zwei Silber- und drei Bronzemedaillen ein riesiger Erfolg. Am Samstag starteten die Kategorien Elite und U18. Hier konnte Jessica Cargill bei den Kumite Eliten Damen +68 kg mit dem 1. Platz eine Goldmedaille für den Verein sichern. Das langjährige Nationalmannschaftsmitglied der SKF vertritt seit Jahren die Schweiz an Europa- sowie Weltmeisterschaften. Durch die entstandene Freundschaft mit Cheftrainer Murat Sahin, konnte der Karate-Club Laufenburg Jessica Cargill 2012 als Mitglied für sich gewinnen. Sie ist sowohl als Karateka sowie auch als Vorbild für die jugendlichen Karatekas eine Bereicherung. Ebenfalls für den Laufenburger Club startete Mike Voltat bei den Kumite Eliten +84 kg, und auch er konnte für den Verein mit dem 2. Platz in Kumite einen weiteren Erfolg generieren. Zwei Bronzemedaillen in Kumite gewannen Florian Stieger und Rebecca Trüby. Beide konnten tolle Kämpfe abliefern und sich so von Kampf zu Kampf steigern. Ein 3. Platz ist somit ein erfolgreiches Ergebnis für die beiden, mit dem sie auf ihrem Weg ein grosses Stück weiter kommen konnten. Auch Luca Kenel konnte in seiner Gruppe punkten und erzielte ebenfalls in Kumite den 5. Platz. Am Sonntag waren die Kinder an der Reihe. Für sie ist die Teilnahme an einem so grossen internationalen Turnier nur selten und doch gehören sie auch international zu den Besten. Giulia Spitz konnte

Indiaca

in ihrer Kategorie mit sensationellen Kämpfen brillieren und sie schaffte es bis ins Finale. Hier stand sie am Ende des Tages mit dem 2. Platz auf dem Podest. Eine super Leistung für die junge Karatekämpferin an einem so grossen Turnier. Auch in Kata konnte Giulia Spitz mit dem 7. Platz ein gutes Resultat erzielen. Ein weiterer Erfolg war die Bronzemedaille von Schweizermeister Luca Spitz. Auch er erreichte mit dem 3. Platz in Kumite einen Podestplatz. Für David Huber und Lea Müller war es das erste Turnier auf einem solch hohen Level. Trotzdem konnte sich David Huber mit dem 7. Platz in Kumite sehr gut durchsetzen und die Erfahrung eines internationalen Turnieres mitnehmen. Auch Eren Göymen konnte in Kumite den 9. Platz erreichen. Für dieses grosse Turnier wurden die Karatekas wie immer vom Cheftrainer des Karate-Club Laufenburg, Murat Sahin, intensiv vorbereitet und gecoacht. Murat Sahin investiert trotz derzeitiger Verletzung sehr viel Herzblut und Zeit in seine Schützlinge. Ebenfalls am Turnier nahmen Andrea Bornhauser, Rojomon Nagaroor und Serdar Inam teil. Als Schiedsrichter waren Zübeyir Sahin, Cheftrainer des SSKF Verbandes, Derya Sahin, Hakan Gülbüz und Rojomon Nagaroor tätig.

__________________________________________________________________________________________________________

Allen ganz herzliche Gratulation zu dieser sensationellen Leistung. Unsere Bilder: oben: Siegerin Jessica Cargill am Swiss Open 2012; Unten: Giulia Spitz mit dem 2. Platz am Swiss Open 2012.

Hinweis

______________________________________

Stein: LeichtathletikEinkampfmeisterschaften am 20. Mai Anmeldeschluss am 6. April (eing.) Auch dieses Jahr führt der Turnverein Eiken die Fricktalischen Leichtathletik-Einkampfmeisterschaften auf der regionalen Leichtathletikanlage in Stein durch.

mit an die Gäste (18:21, 17:21). Dann jedoch ging ein Ruck durch die junge Fricktaler Mannschaft und endlich konnten die Abnahmen kontrolliert und die Angriffe präzisiert werden und die Spielerinnen traten wieder als Team auf. Drei spannende und niveaumässig hochstehende Sätze folgten, welche die Heimmannschaft alle (knapp) für sich entscheiden konnten und somit das bereits verloren geglaubte Spiel doch noch gewannen (25:20, 27:25, 17:15). Mit dieser Leistung konnte sich Volley Fricktal 1 auf dem zweiten Tabellenplatz etablieren, wobei das Spiel gegen den Tabellenleader Möhlin erst zu Meisterschaftsschluss zu bestreiten ist. Vorher geht es am 15. März zum Auswärtsspiel nach Oftringen und am 18. März wird die Mannschaft aus Würenlingen zu Hause empfangen. Die Spielerinnen freuen sich auf lautstarke Unterstützung von Frauenriege Zeiningen erfolgreich der Tribüne. (wie) Erneut beteiligten sich die IndiacaSpielerinnen der Frauenriege Zeiningen an der Wintermeisterschaft in Endingen te zu wenig antizipiert werden. Der ein- (Turnkreis Zurzach). Die Rückrunde fand gehandelte Rückstand liess sich bis zum am 1. März statt. Das Team aus ZeininEnde nicht mehr wettmachen. gen spielte gut, konnte aber an diesem Nach dem Satzverlust und einer Umstellung im Team lief es wesentlich besser. Dabei spielten Kaspar Bürge als Passeur und Ramon Kasper als effizienter Angreifer eine wichtige Rolle. Um den Ligaerhalt zu sichern, wurden die zwei ebenfalls zu gewinnen und die drei PunkNati-Junioren vom NLA-Team Smash 05 te zu sichern. Der Gegner VBC Willisau Laufenburg-Kaisten zur Verfügung ge- stemmte sich gegen die Niederlage und stellt. Mit 25:16 und 25:17 gingen die spielte mit viel Risiko und schnellen Bällen. Die Fricker gerieten in Rücklage. Ein Sätze zwei und drei an Frick. Nun war es wichtig, den vierten Satz Punktverlust drohte! Beim Spielstand

Rückrunde der IndiacaWintermeisterschaft

Abend nur zwei von fünf Begegnungen für sich entscheiden. Dank der guten Vorrunde im November, bei welcher die Spielerinnen nur gegen den neuen Wintermeister Tegerfelden verloren haben, reichte es am Schluss doch noch für den dritten Platz. Motiviert für künftige Spiele und mit einem gluschtigen Spaghettikorb, kehrte das Indiaca-Team wieder heim ins Fricktal. Unser Bild (Foto: zVg): Das erfolgreiche Team der Frauenriege Zeiningen.

von 19:23 ging nochmals ein Ruck durch das Team. Mit gutem Service und guten Blocks konnte ausgeglichen werden und schlussendlich das spannende Satzfinale mit 30:28 und das Spiel mit einem Stand von 3:1 gewonnen werden.

Anmeldung vereinsweise und online Die Anmeldung erfolgt vereinsweise und ausschliesslich «online» auf der LA-EMHomepage. Dafür steht im Internet unter www.la-em.ch die Anmelde-Anwendung zur Verfügung. Die Bedienungsanleitung und die komplette Ausschreibung sind dort ebenfalls zugänglich sowie weitere Informationen wie z.B. Ranglisten, Bilder vergangener Wettkämpfe usw. Anmeldeschluss ist Freitag, 6. April. Die Teilnahme an den Wettkämpfen ist für alle offen. Die Voranmeldung ist unbedingt vorzunehmen, da nur Disziplinen durchgeführt werden, für die genügend Anmeldungen vorliegen. Jeder teilnehmende Verein ist verpflichtet, zwei kompetente Kampfrichter zu stellen. Der definitive Zeitplan wird ca. eine Woche vor dem Wettkampf auf www.laem.ch publiziert. Gleichzeitig erfolgt das Kampfrichteraufgebot. Wettkampfbeginn: Voraussichtlich Diskus ca. 9.30 Uhr, die anderen Disziplinen 11 Uhr. Wettkampfende: Voraussichtlich 18 Uhr. Wettkampfreglement: Der Wettkampf wird gemäss IWR 2008 und WO 2010 durchgeführt. Der Turnverein Eiken hofft auch dieses Jahr wieder auf eine grosse Beteiligung und einen fairen Wettkampf bei hoffentlich sehr angenehmen Wetterbedingungen. Die Gesamtrangliste wird ab Dienstag nach dem Wettkampf auf www.la-em.ch und www.tveiken.ch zur Verfügung stehen.


31

fricktal.info n 10 n 7. März 2012

Alternative und natĂźrliche Behandlungsmethoden fĂźr Ihre Gesundheit

Jetzt aktuell: Heuschnupfen Warten Sie nicht bis die Nase läuft, die Augen brennen und alles juckt. Stärken Sie mit Hilfe der chinesischen Medizin Ihre Abwehrkräfte. Mit unseren Therapien ohne Heuschnupfen durch den Frßhling!

veranstaltungen

Die Muskulatur Gesund- und Schlankmacher Trainier‘ sie oder verlier sie, so die Warnung der Wissenschaftler!

Infoabend am 14. März 2012 um 19.30 Uhr

(Akupunktur, Tuinamassage, Schröpfen, Ohrakupunktur, Moxa, Kräutertherapie) Kommen Sie vorbei und überzeugen Sie sich. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! 5$.)FMWFUJDB3IFJOGFMEFOt)BCJDI%JFUTDIZ4USt3IFJOGFMEFO 5FMt'BYtXXXUDNIFMWFUJDBDI ½GGOVOHT[FJUFO%Jo'Soo6ISt4Bo6IS

BON

fĂźr eine KOSTENLOSE Kennenlern-Behandlung

(pro Person kann nur ein Bon eingelĂśst werden)

Mit Zusatzversicherung fĂźr Alternativmedizin von der Krankenkasse anerkannt

Die Teilnahme ist unverbindlich und kostenlos. Jeder Interessent erhält an diesem Abend auch einen Gutschein Ăźber ein kostenloses 3-wĂśchiges Kennenlern- und Probetraining. ! itte melden Sie sich telefonisch unter der B Telefonnummer 061 811 49 49 an. Danke! Wichtige Fragen werden beantwortet:  Warum ist Krafttraining so wichtig?  Warum erzielt man mit nur 2x/Wo. je 30 Min. schon Erfolge?  Warum wirkt das Training so effektiv bei jedem in jedem Alter?  Warum ist betreutes Training mit qualiďŹ zierten Trainern wichtig?  Warum reichen Laufen oder Nordic Walking allein nicht aus?

im Coop Hobbyland Junkholzweg 1 4303 Kaiseraugst Tel. 061 811 49 49 www.fit-it.ch

Folgende Referenten fĂźhren Sie durch diesen Abend: Oskar Achermann, Reha- und Gesundheitstrainer BSA, Philipp Michel, Eidg. dipl. Fitness- und Gesundheitstrainer Regina Laube, Sport- Physiotherapeutin Ilke Sor, Fitnesstrainerin SAFS Andreas Schindelholz, Fitnesstrainer SAFS

   

 Samstag, 31. März 2012 ab 18.00 Uhr in der MZH Fuchsrain, MÜhlin Nur mit Voranmeldung: Tel. 061 851 22 37 oder 079 773 84 31 oder www.haom.ch

AURORA - Praxis

Neue Öffnungszeiten: Di 09.00 – 13.00 / 14.00 – 18.00 Uhr

Aktion !!! Rollator mit Ergo-Bremse

Wir sind weitaus freier, als wir es uns selbst gestatten! Praxis fĂźr ganzheitliche Familien- & Einzel Begleitung Ho`oponopono Systemisches Familienstellen nach V. Satir, M. Erickson und Prof. P. MĂźller-Egloff

Franziska Hofstetter Systemische Familientherapeutin, isa Begleiterin frĂźhe Kindheit fpa Kurse fĂźr werdende Eltern Lebens-, Sterbe- & Prozessbegleiterin

Unterer Kirchweg 32 5064 Wittnau 061 831 16 79 & 076 346 16 79 www.aurora-praxis.ch

bis 31.März 2012 Barpreis Fr. 190.– Neue Tanzkurse in Gipf-Oberfrick

Ihre Spende trägt Frßchte. Und die besiegen den Hunger.

Allg. Grundkurs 1 (fßr Anfänger) Sonntag 11.03.–29.04.12 18.15 Uhr Montag 19.03.–07.05.12 19.30 Uhr Freitag 30.03.–18.05.12 20.45 Uhr Disco-Fox & Jive 1 (fßr Anfänger) Mittwoch 02.05.–30.05.12 17.00 Uhr Einzeltanz (ohne Partner):

Zumba (fßr Neueinsteiger, mit Kinderbetreuung) Montag 30.04.–25.06.12 10.00 Uhr PC 30-303-5 www.swissaid.ch

Country Line Dance (fßr Neueinsteiger) Dienstag 01.05.–19.06.12 21.00 Uhr Informieren Sie sich ßber unsere weiteren Kurse via Internet oder Sekretariat

liegen uns am Herzen!

Berufsbegleitend MEDICAL  Med. Praxiskoordinator / in svmb  Ausbildungskurs fßr Berufsbildner / innen  Vorbereitungskurs fßr Arztsekretär / in HWS  Arztsekretär / in HWS  Medizinische / r Sekretär / in H+  Fachkurse Praxislabor, Sprechstundenassistenz, RÜntgen und Infusionstechniken

MANAGEMENT

Die Internet-Zeitung fĂźr das Fricktal

KinderfĂźsse

Zentrum Rosenau Kaiserstrasse 7a, 4310 Rheinfelden Telefon 061 831 81 91 www.jamans.ch

 Techn. Kaufmann / -frau VSK, eidg. Fachausweis

www.tanzschule-eichenberger.ch

 HĂśheres Wirtschaftsdiplom VSK Wirtschaftsfachmann / -frau VSK

 FĂźhrungsfachmann / -frau SVF, eidg. Fachausweis  Wirtschaft im Beruf mit EBC*L  Angewandte Kommunikation VSK Alpsteg Fenster AG

BROCKI INTERNATIONAL Bahnstrasse 77 Obere Holzgasse 9 5012 SchĂśnenwerd 5212 Hausen b.Brugg (Industrie Feld)

Niederl. Kirchweg 15 5600 Lenzburg

Wir garantieren Ihnen ÂŤgute AussichtenÂť

Öffnungszeiten: Mo 14.00–18.00 Di–Fr 09.00–11.45 14.00–18.00 Sa 09.00–16.00

HANDEL  Abendhandelskurse VSH/SGV Nächster Start: 7. März 2012

Ihr Kompetenzzentrum fĂźr:

Gratis-Abholdienst

Abholdienst: 079 737 56 74/062 849 24 24 www.brocki-international.ch NEU im Brocki: KinderkleiderbĂśrse

 Ausbilder / in, eidg. Fachausweis

 BĂźrofach- / Handelsdiplom VSH

Gßnstig Haus-/ Wohnungsräumungen und Umzßge � Abholdienst fßr Haushaltsachen � MÜbel, Geschirr, Kleider, Textilien, Elektrosachen, Spielsachen, Lampen, Teppiche, LP, CD, Werkzeuge usw.

062 888 80 50

 

Wir W ir fr freuen euen uns auf Sie! Entdecken Sie unsere Vielfalt in Design und Ausstattung, intelligente Technik und kompetente Beratung in unserem grossen Ausstellungsraum oder bei Ihnen zu Hause.

Besuchen Sie uns unter www.hws.ch

¡ Fenster / Sanierungen ¡ Verglasungen ¡ Hauseingangstßren ¡ Einbruchschutz ¡ Beschattungen

Öffnungszeiten: Montag – FFreitag: reitag: 08.00 Uhr – 12.00 Uhr und 13.30 Uhr – 18.00 Uhr / Samstag: 09.00 Uhr – 16.00 Uhr durchgehend

Huber

Widemann

Aeschenplatz / Dufourstrasse 49 Telefon 061 279 92 00

Schule 4052 Basel info@hws.ch

rerzi Basler Bildungsgruppe


nd fahren u

Zu

mit em Brem isch’s bequem Programmauszug 2012 Fricktaler Ausflugsbus Dienstag, 13. März

Auf Nebenstrassen durch den Baslerund Solothurner Jura Car und Mittagessen im Rest. Post Mariastein Fr. 58.-

17./18.März jeweils 9 bis 17 Uhr

FrßhlingsAusstellung • 10 % Ausstellungsrabatt und mehr • E-Velos mit Panasonic-Antrieb: Fr. 2’299.- statt Fr. 2’899.-

Donnerstag, 15. März

Internationale Orchideenausstellung in Thun

i vom 7. b

s

4324 Obermumpf 062 866 40 20

Schweins-Huft-Plätzli Cervelats 150 g, 5er Vac

Montag, 16. April / 9. Juli / 15. Oktober

Europapark Rust Erwachsene Fr. 82.Kinder 6 – 16 J. Fr. 74.- / Kinder 4 – 5 J. Fr. 58.-

CH Fr.14.20/kg statt Fr. 26.– CH Fr.11.50/kg statt Fr. 14.50

FrĂźhlingskonzert

NEU im Sortiment

Gemischter Chor Sisseln / Novars Musik Stein

Sonntag, 13. Mai

Muttertagsfahrt an den Ă„gerisee

Turnhalle Sisseln

Car und Mittagessen im Restaurant Eierhals Erwachsene Fr. 73.- / Kinder Fr. 50.Donnerstag, 31. Mai

Insel Mainau – Blumen und Pflanzenparadies Car, Eintritt Erw. Fr. 58.- / Kinder bis 16 J. Fr. 41.Montag, 9. Juli

BOZITA Katzenfutter

Samstag, 17. März, 20.00 Uhr

in bester schwedischer Qualität mit Frischfleisch, ohne Getreide, Soja und Zucker. Wiederverschliessbar im Tetrapack.

Wirtscha • Tombola

Sonntag bis Donnerstag, 29. April bis 3. Mai

PraxiserĂśffnung

*TupenblĂźte und Floriade in Holland

10/.-,+*)((.+ '&%,$)/#"!%, ."+%+'&)""$"&./+ "(00#."(&"+0,(./#+

Donnerstag bis Samstag, 24. bis 26. Mai

*Shoppingtrip nach Frankfurt am Main

'&#&.$)/#+&.+%,/-&.$+)/+ /$&%"$$)/#+&%+&"$&.)/#"-%$&+

*Rhein in Flammen in Koblenz (D)

Coaching – Familienstellen – Meditation – Mentaltraining – psychologische Beratung – Traumarbeit

*Herbstgenuss im Tirol Seefeld

5 Tage ab Fr. 890.-

TßrÜnung: 18.30 Uhr/Eintri: Fr. 15.– Reservaon: Tel. 062 873 31 61 (17 – 19 Uhr)

Hauptstr. 87 4313 MĂśhlin 061 851 00 10

Auszug Reiseprogramm 2012

• Dampfdusche fĂźr jeden BadgrundriĂ&#x; • Barrierefrei duschen und baden • DuschWC Aquaclean • BadmĂśbel • Badsanierung aus einer Hand

ON I T K A 20. März

Fricktal-Center A3 5070 Frick 062 874 40 40

Car und Eintritt Fr. 152.-

%(&%"$%,""&+ + +&./&&/+ *&&0/+  + + +++0/.-,$)((.(+

ren

Carfahrt Erwachsene Fr. 42.-/Kinder bis 16 J. Fr. 32.Eintritt Erwachsene Fr. 12.-/Kinder Fr. 6.-

Bruce Springsteen ZĂźrich

www.bikepoint.ch

Geld spa

www.bernet-metzgerei.ch

Neu: GrĂśsserer Ausstellungsraum

   

    

Di – Fr 10.00 – 12.00, 14.00 – 18.30 Uhr Sa 8.30 – 14.00 Uhr

  

* )(*  

   '&%* $(**   

      #"!* %# *  "!$!!* % * $* '&%* '(( &$  * )* #(* # "!$ *     # !* )! ($!* * $ * &!  " "# ! &* & * *  * $ !'& * $#$!#& * (&!$ * %' ! " &!$!#& *%# " * '"! #&! ! & * *#"'$#"# '&*

3 Tage ab Fr. 380.Freitag bis Sonntag, 10. bis 12. August 3 Tage ab Fr. 510.Sonntag bis Samstag, 7. bis 13. Oktober 7 Tage ab Fr. 1110.* Pass oder ID mitnehmen Verlangen Sie unser ausfßhrliches Programm Einsteigeort: nach Absprache Anmeldung: Brem Carreisen 062 877 11 08 Carmäleon Reisen AG 056 298 11 10

Carreisen Brem WĂślflinswil Telefon 062 877 11 08 Telefax 062 877 15 36 Natel 079 209 19 29

Sonntag, 11. März

Toggenburg Abfahrt 9.45 Uhr in Rheinfelden, 10.00 Uhr in MÜhlin, inkl. ME Fr. 86.– Donnerstag, 15. März

OrchideenAusstellung in Thun Abfahrt 10.00 Uhr in MÜhlin, 10.15 Uhr in Rheinfelden, inkl. Eintritt Fr. 49.– 14./17. März

AutoďšşSalon Genf www.brem-car.ch info@brem-car.ch

23. bis 25. März

SaisonďšşErĂśffnungsfahrt nach IMSTďšşTIROL

Fr. 475.–

16. bis 20. Mai

Bad & Wellness D-79736 Ri.-Hottingen CH-5074 Eiken www.schaeuble.eu Tel. +49 7765 288

Auffahrt: Celle ďšť LĂźneburger Heide

30 % auf alle

Willkommen an Bord des stimmungsvollen Charterschiffs

MS FroschkĂśnig

365 Tage/Jahr max. 75 Personen Charter ab Fr. 800.–

Wintersportartikel bis Sa, 31. März 4322 Mumpf ▪ Tel. 062 873 11 49

Fr. 820.–

24. bis 28. Mai

Pfingsten: Ins Pustertal nach Gais im SßdTirol Fr. 755.– 9. bis 16. Juli

Wien ďšť Budapest ďšť Ungarn

Fr. 1595.–

Altgold

SeebĂźhne Thun: Titanic, das Musical Verlangen Sie den Reisekalender 2012!

Familienfest, Geburtstag, Hochzeit, Firmenanlass ‌ (fßr eine oder mehrere Stunden)

Juni bis September 2012 individuelle Angebote ab 1 Person Telefon 061 816 40 40 www.ms-froschkoenig.ch • E-Mail: info@ms-froschkoenig.ch

Night-Club Zum Blauen Bock Bundesstr. 24 • D-Rheinfelden Tel. 0049 7623 / 59279

k.com nboc

Fßhrender Night-Club in Sßddeutschland e • Live Shows blau .zum • Ob Junggesellenabschied w w w • Ob Firmenfeier • Die richtigen Partys steigen nur im Blauen Bock • Ein Night-Club, der keine Wßnsche offen lässt! Auf Ihren Besuch freut sich das Team vom Blauen Bock

Schmuck/ Zahngold/Silber/ Besteck/Uhren/ MĂźnzen in jeder Form und Menge, Zustand unwichtig.

MĂśhlin

Het de Winter am Auto Schpure hinterlo! Isch's e Limousine, Kombi oder Cabrio? Nur de Stßssi alarmiere – er sÜll's doch ufpoliere!     

Ankauf von

Voranzeige: Samstag, 4. August

Schwarb-Reisen

Exklusives Schifffahrtserlebnis

seit 1998

Tel. 061 851 13 77 079 358 24 77 oder 079 320 22 62 www.schwarbreisen.ch info@schwarbreisen.ch

Laden geÜffnet: Mo–Fr, 15.30–18.30 h Sa 9.00–12.00 h

     

Tel. 061 463 18 60 Metobal GmbH Prattelerstr. 25, 4132 Muttenz

,+* )('(&% $#"$ ! +**+* # (''++++*(+

&(++%+*%+* !%'&" $# * $*(,,+ !&%+*+&&+*%++ +& #" #"&

Ausweis mitnehmen!

Inhaber der Eidg. Schmelzbew. (125) fĂźr Edelmetalle.

Garage und Pneuhaus

: Aktuell SOMMERREIFEN Die Jahreszeit wechselt ‌

Reifen verkaufen kann jeder, doch nicht jeder kann auch Reifen fachmännisch montieren. Wir kÜnnen es seit 20 Jahren ! Zertifizierte Montage fßr UHP- und Runflat-Reifen.

Die Fachwerkstatt mit Kompetenz, denn Reifen brauchen ProďŹ s!

Rebgasse 2/Hauptstrasse, 4314 Zeiningen Tel. 061 853 02 50 www.topneu.ch

EINZEL-ABO 1 Jahr fßr Fr. 810.–

EHEPAAR-ABO 1 Jahr fßr Fr. 1400.–

inkl. Gruppenkurse

Malergeschäft Rolf Bohler Tel. 061 831 24 45 Natel 079 602 49 43

4310 Rheinfelden

Telefon 061 851 19 13 Qualitop-anerkannt Germanenstrasse gratis 4313 MĂśhlin www.bronx-gym.ch info@bronx-gym.ch

P

Wir kaufen Autos und Lieferwagen jeder Preisklasse, PW und 4x4 aller Marken und Art werden abgeholt und bar bezahlt, Mo–Sa bis 20 h Tel. 044 817 27 26 Fax 044 817 28 41


fricktal.info 2012/10