Page 1

AZ • 4332 Stein AG • 67. Jahrgang • 3. November 2011

44

Diese Woche aktuell Stellen / Immobilien 4/6 Bischofsjubiläum in Hellikon 13 Kochen 20 Kulturplatz 27 Vom Tierlignadenhof 29 Veranstaltungen 33/34/35

Wo steht die FDP?

Ordnung ins Chaos bringen Seite 3

11 JAHRE ➜ 10 %

Wir feiern 11 Jahre Maya Umzüge GmbH und bedanken uns bei unseren Kunden mit 10 % Rabatt Telefon 061 871 09 23 / 076 384 09 23

Bronze für Rot-Weiss Möhlin Seite 31

Seite 21

Dem Schatz auf der Spur Kleines Abenteuer gesucht? «Geocachen» im Fricktal - Spass für Jung und Alt Im Fricktal wimmelt es nur so von Schätzen - in Wäldern, auf Wiesen oder unter Brücken. Gut versteckt - meist an besonders schönen und ungewöhnlichen Orten, unter Steinen, im Unterholz oder in Felsspalten sind sie mit ein bisschen Abenteuerlust zu finden. Neugierig geworden? Sie denken an Spürhund oder Wünschelrute, Kompass und Karte. Vergessen Sie`s, wer heute auf Schatzsuche geht, lässt sich navigieren – mittels GPS.

HSC OTE U EB TA EIN ANG

EN N I H SC A EM E F F KA 5073 Gipf-Oberfrick · Landstrasse 31 Tel. 062 865 60 70 · www.rickenbach-elektro.ch

THOMANN AG Fenster Küchen Türen Innenausbau

4323 Wallbach Tel. 061 861 11 20

Fax 061 861 11 28

Die wirklich scharfe Küche finden Sie bei uns! Ausstellung auf über 350 m2 www.ethomannag.ch

MARIANNE VETTER Die «modernen» Schatzsucher heissen heute im Fachjargon «Geocacher». Geocaching, eine Art «digitale Schnitzeljagd», findet immer mehr Freunde - weltweit - und auch im Fricktal. Beim Geocaching deponiert jemand einen sogenannten «Cache» (einen Schatz) und hinterlegt die geografischen Koordinaten des Verstecks im Internet. Wer sich auf www.geocaching.com einloggt, wird beinah in jeder Fricktaler Gemeinde fündig, ob in Zeihen, Mumpf, Stein, Münchwilen, Kaisten, Frick, Laufenburg oder Möhlin. Mittels der gefundenen Koordinaten kann der Schatz nun geortet werden. Was es dazu braucht, ist ein GPS-Gerät (Global Positioning System), also ein Navigationsgerät, oder ein Handy mit entsprechendem App. Tippt man die Koordinaten ins GPS-Gerät, führen sie den Schatzsucher via Satellitenortung zum Schatz. Das hört sich simpel an, ist aber je nach Lage, Grösse oder Schwierigkeitsgrad des Caches manchmal gar nicht so einfach. Richtig schwierig wird es bei den sogenannten Multi-Caches, hier sind mehrere Stationen abzulaufen und Rätsel zu lösen, um überhaupt erst die Koordinaten des eigentlichen Verstecks bestimmen zu können. Doch selbst wenn man das Ziel erreicht hat: Schon mal eine Filmdose im Unterholz gesucht? Die grösseren Caches, in Form einer Vesperbox, sind da schon einfacher zu finden. Für den Neuling ist es sicherlich ratsam, sich einen «Traditional Cache» mit niedrigem Schwierigkeitsgrad aus-

061 853 80 90 • 4313 Möhlin

Bettenwochen mit Bonus/13% Rabatt www.atelierbernet.ch

Sanft Heizen? Fragen Sie den Fachmann: Mit dem GPS-Gerät unterwegs

Gut versteckt im Unterholz

zusuchen. Eine einfache Route, mit einem Verdauungsspaziergang von ca. einer Stunde vergleichbar und für den Einsteiger ideal geeignet, liegt zwischen Schupfart und Wegenstetten. Ausgangspunkt ist der Flugplatz Schupfart. Einen kurzen und abenteuerlichen Nacht-Cache, speziell für Kinder, gibt es in Stein. Von den Initiatoren wird er im Internet sehr schön beschrieben und macht Lust, sich auf dieses Abenteuer mit Taschenlampe entlang von angebrachten Reflektoren einzulassen. Ein weiterer Cache ist Teil des Zeihener Dreiklangs. Er besteht aus drei Wandercaches mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden. In Form von Rundwanderungen mit mehreren Stationen ist er sogar velotauglich. Das GPS-Gerät führt mit digitalem Kompass und Entfer-

nungsangabe zum Ziel, wo der Cache im Umkreis von etwa 15 Metern zu finden ist. Ist der Schatz schliesslich gehoben, trägt man sich ins beiliegende Logbuch ein. Aus der Schatzkassette, Dose oder sonstigem Behältnis wird üblicherweise etwas herausgenommen und im Gegenzug etwas Neues hineingelegt. Für Kinder im Internet nach geeigneten Caches zu fahnden und dann auf Schatzsuche zu gehen, ist natürlich spannend und bringt Schwung in den sonntäglichen Spaziergang, wobei sich mehrere Dinge elegant miteinander verbinden lassen: Natur, Bewegung, Abenteuer – und nicht zuletzt ist Geocaching auch ein bisschen Community - seine erfolgreiche Suche kann man dokumentieren und ins Netz stellen – als Hilfe für den nächsten Abenteurer.

Eintrag ins Logbuch Fotos: Marianne Vetter

Caches

______________________________________

Auf www.geocaching.com sind weltweit mehr als 1 500 000 Verstecke in 220 Ländern eingetragen. Auch Tauch-Caches soll es bereits geben. Über 13 000 aktive Caches existieren in der Schweiz. Geocacher sollten sich an die zehn goldenen Regeln halten, wie örtliche Gesetze und Warnschilder beachten, keine Naturschutzgebiete und landwirtschaftlichen Nutzflächen betreten. Zudem sollten Caches nur familienfreundliche Gegenstände enthalten.

www.heizen-waermen.ch


2

publi-reportage

Bezirksanzeiger n 44 n 3. November 2011

Unternehmen mit Vorwärtsstrategie Römergarage AG in Frick: Die Geschichte hinter einem Erfolgsrezept dem Rest des Teams dafür, dass der Kunde in der Römergarage AG König ist – und die Fahrzeuge perfekt gewartet werden. Der Betrieb liegt nicht nur an der Front, wo auf knapp 2000 Quadratmetern Parkfläche auch noch lukrative Occasionen angeboten werden, sondern hat sich auch eine Spitzenstellung im Fricktaler Garagengewerbe erarbeitet – dank einer seit mittlerweile 35 Jahren bestehenden Servicementalität und mittlerweile 27 Angestellten, die sich stets dem Kunden verschreiben, und einem Qualitätsverständnis, das keinen Vergleich zu scheuen braucht.

Wer sich zeigt, gewinnt: Für die Römergarage AG in Frick hat sich der Umzug an die südliche Peripherie des Marktfleckens voll ausbezahlt. Als etablierte Markenvertretung von Toyota, Skoda, VW Service und Audi Service im oberen Fricktal befindet sich das Unternehmen zwei Jahre nach dem Bezug des Neubaus auf ungebrochenem Wachstumskurs. Das Erfolgsrezept: Ein Familienbetrieb mit motiviertem und hochqualifiziertem Personal an zwei Standorten. Willy Voss, Seniorchef des Betriebs mit rund neun Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, hatte ein gutes Händchen: Zur bestehenden, etwas versteckt liegenden Garage am Römerweg kaufte er vor zehn Jahren ausgangs Dorf die frühere Touring-Garage. Was damals am Übergang zwischen Fricker Wohn-, Gewerbeund Landwirtschaftszone lag, findet sich heute mittendrin im aufstrebenden Gewerbequartier am Dino-Kreisel: Präsenz an bester Passantenlage – mit einem glanzvollen Schmuckstück, das vom Fricker Architekturbüro Bäumlin + John realisiert worden ist. Das Gebäude umfasst neben einem topmodernen Showroom von über 300 Quadratmetern Fläche, der zwölf Topmodellen Platz bietet, eine grosszügige und mit neuster Technologie ausgestattete Werkstatt samt Prüfstand, Waschplatz, Lagerräume und separates Entsorgungsgebäude. Das gut 3 Millionen Franken teure Schmuckstück vereint Exzellenz, Qualität und Top-Service unter einem Dach und ist dermassen raffiniert gestaltet, dass Durchblicke zwischen aussen und innen

Die Römergarage AG in Frick ist eine Firma mit Tradition und Fortschrittsdenken. Ein Blickfang des Neubaus ist die elegant gestaltete verspiegelte dunkle Glasfront Fotos: zVg

sowie zwischen Werkstatt, Prüfraum und Ausstellung möglich werden. Ein architektonisches Signal, das einen der Geschäftsgrundsätze der Römergarage AG spiegelt: Hier wird nichts versteckt, hier läuft alles voll transparent ab. «Der vor zwei Jahren fertiggestellte Neubau», bilanziert Voss-Tochter Barbara

Kistler, die seit 2004 zusammen mit Stefan Kistler den Betrieb führt, «ist ein Glücksfall für unsere Kunden und unsere Mitarbeitenden – und ein Quantensprung für das Unternehmen.» Der langgestreckte Showroom mit seiner über 50 Meter langen Glasfassade lässt schon von der Hauptstrasse erah-

Toyota, VW Service, Audi Service – und nun auch noch Skoda Römergarage AG in Frick weitet ihr Markennetz aus Dass die Römergarage AG in Frick nach Toyota, VW Service und Audi Service jetzt auch noch den tschechischen Autobauer Skoda repräsentiert, überrascht nicht: Der tschechische Autobauer mit dem geflügelten Pfeil im Logo sucht sich seine Partner genau aus – er gehört schliesslich mit Gründungsjahr 1895 zu den ältesten Unternehmen der Branche. Die einst von einem Buchhändler und einem Velomechaniker gegründete Firma produziert seit 1905 Autos. Seit 20 Jahren gehört Skoda zum VW-Konzern und ist mit über 750 000 verkauften Autos im letzten Jahr immer noch einer der Überflieger der Branche. In der Schweiz hat Skoda in den letzten Jahren an Beliebtheit stark zugelegt und ist dank einer konsequenten Ausrichtung bereits die Nummer 5 auf dem Markt. Die Stärke von Skoda unterstreichen die attraktiven und authentischen Fahrzeuge mit einem besonderen Preis-Leistungs-Anspruch, cleveren Ideen und präziser Verarbeitung und einer breiten Produktpalette.

nen, dass sich bei der Römergarage AG Modernität mit Tradition verbunden hat, Diagnostik mit Handwerk: Willy Voss leitet noch immer den Betrieb am Römerweg; langjährige Mitarbeiter wie Kurt Nusser oder Matthias Ackle und Martin Bürgi, Serviceleiter/Werkstattchef im Stefan Kistler, Geschäftsführer und Betrieb an der Haupstrasse, sorgen mit Autoverkäufer

«Das war ein Meilenstein» Firmenchef Stefan Kistler über seine Topleistungen, Schwiegereltern, feilschende Kunden und die Arbeit an der Front Stefan Kistler, wobei stören wir Sie? Stefan Kistler: Sie stören doch nicht! Ich habe gerade einem Kunden ein neues Fahrzeug übergeben. Das ist auch für mich jedes Mal noch ein besonderer Moment. Und das, obwohl Sie schon jahrzehntelang im Autobusiness sind?

Kistler: Absolut. Und es macht von Tag zu Tag noch mehr Freude. Dass wir volles Risiko gingen, als wir uns für einen Neubau an der Hauptstrasse in Frick entschieden, zahlt sich jetzt aus – und zwar für alle: Den Kunden können Viel Platz, komfortables Fahren und umweltfreundliche Leistungen: wir die Fahrzeuge optimal präDie Attribute der Skoda-Modelle sind familientauglich sentieren, in der Werkstatt konnten wir die Abläufe optimieren – das alles ist einfach nur «winnal, das Werte wie Umweltver- win». Für jeden Geschmack die richtige Lösung träglichkeit, Sicherheit und StärAlso wunschlos glücklich? Autobauer Skoda bietet mit den ke verkörpert. insgesamt sechs in der Schweiz Viel Platz, komfortables Fahren Kistler: Man hat immer Wünsche erhältlichen Modellen ein breites und umweltfreundliche Leistun- im Leben. Aber der damalige EntSpektrum an, das alle Wünsche gen zeichnen den Skoda in der scheid zum Neubau war wirklich befriedigt. Ob Funktionalität, Schweiz auch speziell als Fami- ein Meilenstein, das realisieren Raumangebot, Fertigungsqua- lienauto aus: Für jedes Modell wir eigentlich erst jetzt. lität, Komfort oder zeitloses De- gibt es eine spezielle Family-Versign: Jedes einzelne Skoda-Mo- sion – damit auch das Familien- Sie sind also über den eigenen dell besticht als absolutes Origi- budget im Schuss bleibt. Schatten gesprungen?

Römergarage AG in Frick Römergarage AG, Hauptstrasse 127, 5070 Frick, Tel. 062 865 67 67, Fax. 062 865 67 68 Der Partner für Neuwagen und Service der Marken Toyota, Skoda, VW-Service, Audi Service. Öffnungszeiten Werkstatt: Montag bis Freitag von 7.30 bis 12 Uhr und von 13.15 bis 17.30 Uhr. Öffnungszeiten Verkauf: Montag bis Freitag von 8 bis 12 und von 13.30 bis 18.30 Uhr.

Samstag von 9 bis 12 und von 14 bis 16 Uhr. Firmengründer: Regina und Willy VossHüsler. – Geschäftsführung: Barbara und Stefan Kistler, Regina und Willy Voss Infos www.roemergarage.ch

Kistler: So kann man das sehen. Aber ich sagte immer: Wenn wir etwas machen, dann machen wir was Rechtes. Der Standort ist für die Präsentation der Autos hervorragend geeignet. Und was sagen die Kunden? Kistler: Die sind auch total happy. Das hat auch damit zu tun, dass unser Personal einfach top ist. Wie ist man top?

Das Team der Römergarage AG in Frick. Oben von links: Jérôme Schwab, Luca Deiss, Michael Sossah, Lucien Hasler, Yanick Egli, Christian Brokatzki, Urs Schwitter, Giulio Apollonio. Mitte von links: Philipp Naas, Mahmoud Bouchebchoub, Manuel Meier, Mike Lenzin, Manuel Bachmann, Claudio Würthner, Andor Vegel, Kurt Nusser. Unten von links: Christa Rohr, Martin Bürgi, Olivier Kistler, Stefan Kistler, Vincenct Kistler, Barbara Kistler, Matthias Ackle, Regina Voss, Soraya, Willy Voss, Michael Hurni, Maja Hagmann, Helmuth Frommherz. Für sie alle ist der Kunde König

Kistler: Bei uns dreht sich alles um die hohen Ansprüche und die vielseitigen Wünsche unserer Kundinnen und Kunden. Ihre Zufriedenheit ist nicht nur unsere tägliche Herausforderung, sondern gleichzeitig auch unser grösstes Anliegen.

Also wie auf einem Basar?

Kistler: Manchmal könnte man das durchaus meinen. Aber mir macht das Verkaufen Spass und unsere Kunden wissen auch, was sie bei uns bekommen. Wir sind eine solide Firma, die sich seit der Gründung im Jahr 1976 durch meine Schwiegereltern, Willy und Das sagen alle. Regina Voss-Hüsler, zu einem anKistler: Wir sagen das nicht nur. erkannten Fachbetrieb entwiWir leben das auch. Wir sind ein ckelt hat. Familienunternehmen mit einer ausgeprägten Vorwärtsstrategie. Und die Zukunft? Meine Frau als Geschäftsleiterin Kistler: Wir bleiben, was wir sind: hat die Administration im Griff, Ein Qualitätsbetrieb. Das wissen ich stehe als Geschäftsführer im übrigens nicht nur unsere KunVerkauf Tag für Tag an der Front. den zu schätzen. Wir sind eine führende Markenvertretung im Und wie lebt es sich davon? oberen Fricktal. Dass nach ToyoKistler: Die Investitionen haben ta, VW Service und Audi Service sich gelohnt. Und wir verkaufen wir jetzt auch noch autorisierter seit dem Neubau auch mehr Skoda-Partner sind, kommt daFahrzeuge – obwohl die Käufer rum nicht von ungefähr. Auch die natürlich stark um den Preis feil- Importeure schätzen engagierte schen. Betriebe an der Front.


3

Bezirksanzeiger n 44 n 3. November 2011

aus den gemeinden

Verantwortung nicht delegieren Im Gespräch mit der ehemaligen FDP-Regierungsrätin, Dr. Stéphanie Mörikofer-Zwez gründet worden. Speziell in Zürich hatte Verena Diener ein Interesse, auf kantonaler Ebene eine Partei hinter sich zu haben, die ihr mehr entsprach als die grünen Parteikollegen. Ob die Entwicklung über den Kanton Zürich hinausgegangen wäre, wenn sich die FDP mehr um Umweltthemen gekümmert hätte, ist eine gute Frage.

Die Kaiseraugsterin Stéphanie Mörikofer (68) war von 1985 bis 1993 für die FDP im Grossen Rat. 1993 wurde sie als erste Frau im Kanton Aargau in den Regierungsrat gewählt. Nach zwei Amtsperioden wurde sie nicht wiedergewählt. CLAUDIA MEIER Bei den vergangenen Parlamentswahlen erreichte die FDP im Aargau noch einen Wähleranteil von 11,48 Prozent und konnte den zweiten Nationalratssitz nur knapp auf Kosten der CVP retten. Der Bezirksanzeiger sprach mit alt Regierungsrätin Dr. Stéphanie Mörikofer über die Position der FDP in der Parteienlandschaft. Frau Mörikofer, die Hochrechnungen prognostizierten einen starken Wählerschwund für die FDP. Im Kanton Aargau verlor die Partei 2,1 Prozentpunkte. Überraschte Sie dieses Resultat? Stéphanie Mörikofer: Nein. Die FDP verliert bereits seit 1979 Wähleranteile. Insofern war es keine Überraschung. Wir waren einfach froh, dass es nicht so schlimm kam, wie prognostiziert. Der zweite Sitz von Corina EichenbergerWalther konnte haarscharf gerettet wer- Stéphanie Mörikofer-Zwez zum Zustand der FDP: «Wir haben viele kluge Köpfe den. und somit ein Plus, das wir nutzen sollten.» Foto: Claudia Meier Stéphanie Mörikofer: Ja, das ist so. Wir sind sehr froh, dass wir diese qualifizier- loren. Es gibt in der Zwischenzeit sogar te Nationalrätin nicht verloren haben. bürgerliche Leute, die glauben, dass der Staat für ihr Wohlergehen zuständig sei Wie erklären Sie sich den Abwärtstrend und nicht sie selber. Wir haben in der der FDP, der trotz Fusion mit den Libera- FDP ein Produkt, das nicht ganz im Trend len nicht aufgehalten werden konnte? liegt – wie übrigens die CVP auch. Stéphanie Mörikofer: Wenn wir die langfristige Tendenz betrachten, denke ich, dass es schon eine Erklärung gibt. Die beiden Grundwerte der FDP sind Freiheit und Selbstverantwortung. Mit der Entwicklung der sozialen Marktwirtschaft haben diese beiden Werte an Boden ver-

Der Abwärtstrend ging auch einher mit dem Aufkommen der ökologischen Bewegung. Hätte die FDP Umweltthemen nicht etwas ernster nehmen sollen, dann Wie geht die Partei damit um? wäre die Gründung der Grünliberalen Stéphanie Mörikofer: Wir können das Partei gar nicht nötig gewesen? Umfeld nicht grundsätzlich ändern. Aber wir müssen uns bei der FDP überlegen, Stéphanie Mörikofer: Das habe ich mir was in dieser Situation die richtige Stra- auch schon oft überlegt. Ich denke zwar, tegie ist. Wir können den Trend nur um- die Grünliberalen wären trotzdem ge-

Rheinfelden Altölsammelstelle Die Samaritervereine Zuzgen und Zeiningen unternahmen eine gemeinsame Vereinsreise. Kochatelier «Cooking Inspiration» von Pierre Alain Favre in Mumpf ist gestartet. «Halloween» bescherte der Polizei im Aargau viel Arbeit. Über 50 Meldungen gingen ein. «Gesundheitsförderung im Alter» Aargauer Netzwerk mit Gemeinden und Partnern gegründet. Familiengerichte im Aargau. An Bezirksgerichten sollen Familiengerichte geschaffen werden. Danke! Schweizer Bauern bedanken sich bei jenen Konsumenten, die Schweizer Lebensmittel kaufen. Linienschifffahrt auf dem Rhein soll Wohn- und Arbeitsgebiete im Dreiland um Basel über die Wasserstrasse verbinden. BL: Migrationszeitung MIX widmet die aktuelle Ausgabe dem Thema «Ehrenamt ist Ehrensache». Endlich: Vermieter müssen durch Mietzinsabschläge dafür sorgen, dass Mietende von den rekordtiefen Zinsen profitieren können.

Diese und weitere Themen in der Internet-Zeitung des Bezirksanzeigers – auf www.fricktal.info www.bezirksanzeiger.ch

kehren, oder die Lage mindestens stabilisieren, wenn wir wieder längerfristig denken.

Auf dem Areal des Feuerwehrmagazins (Riburgerstrasse), gut sichtbar am Strassenrand, stehen ab sofort ein Sammelbehälter für Speiseöl sowie ein Kleidercontainer. Für die sorgfältige Entsorgung Ihres Altöls danken wir Ihnen. GAF

Öffentliche Stadtführung Samstag, 5. Nov., 14 Uhr; Treffpunkt: RathausInnenhof. Die ganze Geschichte – Altstadtführung Erleben Sie unsere Stadtgeschichte. Die klassische Führung durch die Altstadt mit Stephan Schöttli. Die Führung ist gratis, es ist keine Anmeldung erforderlich.

Stadtbibliothek Kulturbrücke mit Jasmin El Sonbati Montag, 7. Nov., um 20 Uhr in der Stadtbibliothek. Jasmin El Sonbati stellt ihr 2010 im Zytglogge-Verlag erschienenes Buch «Moscheen ohne Minarett: eine Muslimin in der Schweiz» vor. Dabei berücksichtigt sie besonders die Passagen, welche Rheinfelden betreffen, aber nicht ausschliesslich. «Es ist mir eine grosse Ehre, in meiner ‹Migrationsheimatstadt› Rheinfelden eine Lesung durchführen zu können». Die Bibliothek sorgt für den Apéro. Herzlich willkommen! Die Kulturbrücke wird veranstaltet von: Runder Tisch Migration Rheinfelden in Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek. MäärliMittwuch MäärliStund mit Sylvia Biedert. Geeignet für Kinder von 4 bis 8 Jahren: 9. und 23. November, 7. und 21. Dezember / 18. Januar, 1. und 15. Februar 2012. Beginn: 15 Uhr. Ort: FIZ Familien-Informations-Zentrum Rheinfelden, Zähringerplatz (ehemals Tourismusbüro). Veranstalter: Stadtbibliothek Rheinfelden. Rheinfelder Erzählnacht – Anderswelten Samstag, 12. Nov., im Städtli Auftakt um 18.30 Uhr in der christkatholischen Kirche zu St. Martin mit Robert Conrad: «Rheinfelder Neujahrsblätter 2006 Briefe von H. Zschokke». Von 19.30 bis 22.15 Uhr im «Pane Amore e Fantasia», «Gambrinus» und

«Aglio e olio». Sylvia Biedert, Gabriela Baumgartner, Doris Bachmann, Klaus Heilmann, Roland Ebner, Gido Wiederkehr und Robert Conrad lesen und erzählen Geschichten passend zum Motto.

Gewerbeverein Rheinfelden Einladung zum Jahresausläuten Freitag, 25. November Liebe Mitglieder, weihnachtlich geht es an der traditionellen Veranstaltung «Jahresausläuten» zu. Bevor das Jahr zu Ende geht, möchten wir in einem stimmigen Rahmen ein paar gemütliche Stunden zusammen zu verbringen. Programm: 16.15 Uhr Apéro im Restaurant Schiff / 17.15 Uhr Fackeln anzünden und Begleitung des Feldschlösschen-Sechsspänners ins Städtli. Offizielle Festreden im Städtli, anschliessend gemeinsames Nachtessen. Die Mitglieder sind zum Apéro und Nachtessen (ohne Getränke) vom Gewerbeverein eingeladen. Anmeldung: Online unter www.gewerbeverein-rheinfelden.ch, info@gewerbevereinrheinfelden.ch oder bei Jörg Eckert, Jauslin + Stebler Ingenieure AG, Stadtweg 16, 4310 Rheinfelden, Fax 061 836 89 01, Tel. 061 836 89 00.

Eislaufclub Unsere Kurse haben bereits am 17. Oktober begonnen. Neu findet am Mittwochabend von 19 bis 19.45 Uhr ein Basiskurs für Erwachsene (keine bis mittlere Kenntnisse) statt. – Weitere Infos bezüglich der Kursangebote und Kurszeiten siehe auf unserer Homepage unter www. ec-rheinfelden.ch.

Pfadi Samstag, 5. November Wolfsmeute Toomai. Besammlung: 14 Uhr, Panzersperre (diese befindet sich beim Parkplatz neben dem Kreisel in Richtung Magden); Schluss: 17 Uhr, Panzersperre. Mitnehmen: SBB, Zvieri. Bei Fragen und Abmeldungen: Fabian Rothen, v/o Sid, Tel. 061 83164 30. Wolfsmeute Kala Nag. Besammlung: 14 Uhr, Belchenblick; Schluss: 17 Uhr, Belchenblick. Mitnehmen: SBB, Zvieri. Bei Fragen und Abmeldungen: Severin Rigassi, v/o Vox, Tel. 079 944 50 21.

Verein SeniorInnen für SeniorInnen Der Verein SfS lädt Sie und Ihre Freunde herzlich ein zu unserer herbstlichen Informations-

Wie Ihre Haut morgen aussieht, entscheiden Sie heute! Vereinbaren Sie gleich einen kostenlosen Beratungstermin

MESO BEAUTY LIFTING®

Umweltthemen beschäftigen die Menschen schon sehr.

Nadellos gepolstert, tadellos gestrafft

Stéphanie Mörikofer: Das ist richtig und im Umweltbereich sind auch sehr viele Freisinnige aktiv. Wahrscheinlich hat sich die FDP tatsächlich zu wenig bei den Umweltfragen engagiert. In Zukunft wird man diesen Themen mehr Beachtung schenken müssen.

Natürliche Hautverjüngung ohne Skalpell

MICRO DERMABRASION Inh. Ulrike Schaub, dipl. Kosmetikerin PBFS Parkweg 8, 4310 Rheinfelden Tel. 061 421 19 88 • Fax 061 421 19 66 u.schaub@aesthetik-loft.ch www.aesthetik-loft.ch

Donnerstag, 24. Nov., an Ludwig Spuhler, Tel. In Basel-Stadt gewann die FDP sogar ei- 061 83167 41 oder per E-Mail louis.spuhler@ nen Sitz, weil sie das Thema Ökologie und bluewin.ch. Ökonomie miteinander verknüpfte. Jahrgänger 1956 Stéphanie Mörikofer: Das ist eine gute Wir treffen uns zum Herbststamm am Freitag, Entwicklung gegen den Trend und wäre 18. Nov., ab 19 Uhr im Rest. Rössli. Wir planen für mich einer der strategischen Ansatz- unseren Sommerausflug 2012 und freuen uns punkte. Ökologie und Wirtschaft sind über gute Ideen und neue Gesichter, die wir zwei Bereiche, die sich ergänzen müs- sehr herzlich willkommen heissen! sen. Die Wirtschaft wird auf Dauer nicht «Café philo» florieren, wenn sie die Ökologie nicht be- Wieso können sich die Entwicklungsachtet. Das sieht man zum Beispiel in ge- länder nicht selber helfen? wissen Schwellenländern und in China. Montag, 14. Nov., um 20 Uhr im Pfarreizentrum «Treffpunkt» der röm.-kath. Kirche, HerIm Moment gibt es auch Stimmen, die der mann Keller-Str. 10, Rheinfelden. Unser WohlFDP raten, sich besser in der Mitte zu po- stand basiert zu grossen Teilen auf einer weltsitionieren. Wie beurteilen Sie das? weiten Wirtschaftspolitik mit sehr ungleichen Stéphanie Mörikofer: Ich weiss gar Machtverhältnissen und neuen Formen des Imperialismus. Für die einen ist das in Ordnung, nicht recht, was die Mitte ist. Die FDP ist die anderen fordern einen gerechten Ausgleich als liberale Partei wahrscheinlich eher und die Unterstützung der dritten Welt. Was rechts anzusiedeln, aber bei weitem können wir kurz- und langfristig unternehmen, nicht so rechts wie die SVP. Wir müssen damit die Menschen der heutigen Entwickuns überlegen, welches unser Wähler- lungsländer in ihrem Land unter besseren Besegment ist, auf das wir fokussieren soll- dingungen leben können? Wer bestimmt die ten. Aus meiner Sicht ist das ganz klar Regeln, nach welchen Entwicklungshilfe abder Mittelstand. Als Nettozahler kämpft läuft? Wir als Geldgeber oder die Betroffenen er mit grossen Problemen. selbst? Warum leisten wir Entwicklungshilfe? Fortsetzung Seite 11 Aus Menschliebe, als Beitrag zum weltweiten Frieden oder einzig aufgrund der Überlegung, dass wir mit effizienter Hilfe unerwünschte Einwanderung in die Schweiz verhindern können? Gast: Matthias Dörnenburg, Leiter Kommunikation beim Fastenopfer Schweiz. Initiativgruppe: Marianne Kaiser, Catherine veranstaltung am Montag, 7. Nov., um 15 Uhr Berger, Max Hänggi, Balz Scharf im «Treffpunkt», Hermann Kellerstrasse 10. Frau S. Ernst von der Pro Senectute orientiert zum Thema Pflegefinanzierung und Herr Th. Kraft von der Firma PSP erläutert das Projekt einer Überbauung mit Pflegezentrum auf dem Cardinal-Areal. Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenlos. Für Behinderte organisieren wir Die Gemeinden des Möhlintals gerne einen Fahrdienst. Bitte melden Sie sich treffen Abklärungen für eine bis 3. November um 15.30 Uhr im SfS-Büro intensivere Zusammenarbeit Drehscheibe, Tel. 061 83183 00. Bereits heute arbeiten die Gemeinden des Möhlintals (Möhlin, Zeiningen, Zuzgen, HelliJahrgänger 1930 kon, Wegenstetten) in verschiedenen BereiEinladung zum Mittagessen im Rest. Pizzeria chen (Feuerwehr, Zivilschutzorganisation, RePost an der Kupfergasse: Mittwoch, 9. Nov., ab gionalpolizei, Verband Sozialdienste, Oberstu11.45 Uhr. Anmeldung bitte bis Dienstag, 18 fenstandorte, Wasserversorgung, AbwasserUhr. – Voranzeige: Chlaushock am Mittwoch, reinigung, Projekt Hochwasserschutz usw.) 14. Dez., abends, im Rest. Drei Könige in Rhein- ganz oder teilweise zusammen. felden. Um in Anbetracht der Veränderung der Gemeindelandschaften, ihrer Strukturen und der Jahrgänger 1931 Dienstag, 15. November: Raclette oder Fondue hohen wachsenden finanziellen Aufwändunbei Urs Imhof, Maisprach. Die Gruppe Wande- gen (wie die Pflegkostenfinanzierung, Finanrer trifft sich um 15 Uhr am Bahnhof. Wir neh- zierung der Spitalkosten, Schulkostenanteile men den Bus 15.16 Uhr nach Magden/Post. usw.) entsprechend reagieren zu können, haVon dort aus gemütlicher Fussmarsch nach ben die Gemeinderäte von Möhlin, Zeiningen, Maisprach (ca. 50 Min.). Nichtwanderer tref- Zuzgen, Hellikon und Wegenstetten beschlosfen sich um 16 Uhr am Bahnhof und nehmen sen, Ende dieses Jahres und Anfang des Jahres den Bus 16.16 Uhr nach Maisprach. Wir freuen 2012 pro Gemeinde mittels kurzer Workshops uns auf eure Teilnahme. Anmeldung bis Sams- mit einer Fachperson zusammen Grundlagen tag, 12. Nov., unter Tel. 061 83158 33 (Theres), zu erarbeiten, in welcher Form eine intensivere 0618316138 (Hans) oder 061 83138 17 (Robi). Zusammenarbeit zwischen den angesprochenen Gemeinden sinnvoll sein könnte. Jahrgänger 1938 Nach den Ergebnissen der Workshops werden Zum Ausklang 2011 laden wir alle Jahrgänger sich die Gemeinderäte im Jahr 2012 dann weiherzlich ein. Wir treffen uns am Dienstag, 15. ter mit der Frage auseinandersetzen, ob ein geNov., um 15 Uhr beim Hotel Schiff und bum- meinsames Projekt zu einer intensivierten Zumeln über den Rhein zum Besuch des Wasser- sammenarbeit oder allenfalls auch zu einem turms. Im Anschluss sind wir im Café Paul zum Zusammenschluss der Gemeinden Sinn macht Nachtessen, wo wir um 18 Uhr gerne auch die und allenfalls den Gemeindeversammlungen Nichtwanderer treffen. Anmeldung bitte bis beantragt werden soll. 10. November (Helene, Tel. 061 831 59 19, Gemeinderäte Möhlintal-Gemeinden oder Pia, Tel. 061 83155 83). Ausserordentliche GemeindeJahrgänger 1939 versammlung vom 22. September Jahres-Schlusshock mit Fischessen am Mitt- Die Stimmbürger/innen haben am 22. Septemwoch, 30. Nov., um 18 Uhr in der Fischerzunft- ber 2011 an einer zweiten ausserordentlichen hütte am Salmenweiher in Rheinfelden. Be- Gemeindeversammlung zur Nutzungsplanung sammlung der Teilnehmer beim Casino (Schiff- Siedlung und Kulturland folgende Beschlüsse lände) Rheinfelden um 17.30 Uhr zum an- gefasst: schliessenden Fussmarsch. Wegen beschränk- Beschlossen: • Nichteinzonung Eselacher (Zuter Platzzahl in der Hütte ist eine Voranmel- weisung in Landwirtschaftszone) • Ein- und dung dringend erforderlich bis spätestens Umzonung Bata-Areal • Nichteinzonung Breiti

Möhlin


4

stellen

Bezirksanzeiger n 44 n 3. November 2011 Baugesuche

Leben. Arbeiten. Zuhause sein.

MĂśhlin ist eine Gemeinde mit rund 10 100 Einwohnern im Unteren Fricktal. Wir suchen auf den 1. April 2012 oder nach Vereinbarung eine/n

Mitarbeiter/in GemeindebĂźro (60 %) Das vollständige Stelleninserat ďŹ nden Sie auf unserer Homepage www.moehlin.ch (unter Aktuell).

Die Gemeinde Kaiseraugst ist ein modern gefßhrtes Dienstleistungsunternehmen, das vielfältige Aufgaben fßr seine ßber 5 200 Einwohnerinnen und Einwohner ßbernimmt. Wollen Sie ab August 2012 als Lernende/r Ihren Teil dazu beitragen? In der 3-jährigen Ausbildung zum/zur

Fachmann/-frau Betriebsunterhalt EFZ (Werkhof) werden Sie als Allrounder/in fßr diverse Unterhalts- und Reinigungsarbeiten, die Pflege von Grßnanlagen und Wegen sowie Wartung von Maschinen eingesetzt. Kleinere Reparaturarbeiten, Entsorgung und Umweltschutz sowie Arbeitssicherheit und Betriebsorganisation gehÜren ebenfalls zu dem Ausbildungsbereich. Das umfangreiche Fachwissen erwerben Sie sich täglich unter Anleitung unserer qualifizierten Praxisausbildner/innen und in den ßberbetrieblichen Ausbildungseinheiten des Branchenverbandes.

Sind Sie die/der initiative, kontaktfreudige

Beraterin oder Berater?

Sie benÜtigen neben manuellem und technischem Geschick, Flexibilität und kÜrperlicher Belastbarkeit auch Freude an der Arbeit im Freien sowie Motivation und Ausdauer fßr den theoretischen Unterricht an der Berufsschule in Lenzburg. Schnelle Auffassungsgabe und gute Umgangsformen runden Ihr Profil ab. Ein guter Abschluss der Volksschule (Real- oder Werkschule) bildet die notwendige Grundlage zum Ausbildungserfolg.

genau Sie suchen wir fĂźr unsere Privatkundschaft in der Region 8d[U]fS^ (Voll- oder Teilzeit mĂśglich)

Nachfolgende Baugesuche liegen vom 3. November bis 5. Dezember 2011 in der Abteilung Bau und Umwelt MÜhlin während der ordentlichen Bßrostunden zur Einsichtnahme auf. Gegen ein Baugesuch kann während der Auflagefrist beim Gemeinderat schriftlich Einwendung erhoben werden. Die Einwendung muss vom Einwender selbst oder von einer von ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Sie hat einen Antrag und eine Begrßndung zu enthalten, d.h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einwender anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt. Weiter ist darzulegen, aus welchen Grßnden der Einwender diesen anderen Entscheid verlangt. Bauherrschaft und Grundeigentßmer: Furler Immobilien AG, Steinligasse 11, MÜhlin; Projektverfasser: Wohlwend Baugeschäft AG, Steinligasse 11, MÜhlin; Bauobjekt: Terrassenanbau; Lage: Parz. 117, Batastr. 14; Zone: W2. Bauherrschaft: Natur- und Vogelschutz, HÜllstenstrasse 6, MÜhlin; Grundeigentßmer: Rudolf Waldmeier, Im Aengerli 2, MÜhlin; Projektverfasser: Martin Hohermuth, HÜllstenstrasse 6, MÜhlin; Bauobjekt: 4 neue Teiche; Lage: Parz. 2579, Haldenstrasse, Chilli; Zone: Landwirtschaft.

71829 BKP

Waschmeister

Ă–ffentliche Auflage

Einsprachen

ßber das Plangenehmigungsverfahren fßr Eisenbahnanlagen (VPVE; SR 742.142.1) und nach dem Bundesgesetz ßber die Enteignung (EntG; SR 711). LeitbehÜrde ist das Bundesamt fßr Verkehr BAV. Die Gesuchsunterlagen kÜnnen vom 8. November bis 7. Dezember 2011 während der ordentlichen Öffnungszeiten bei der Gemeindeverwaltung MÜhlin, Hauptstrasse 36, 4313 MÜhlin, eingesehen werden. Wer nach den Vorschriften des Bundesgesetzes ßber das Verwaltungsverfahren (VwVG; SR 172.021) oder des EntG Partei ist, kann während der Auflagefrist Einsprache erheben. Wer keine Einsprache erhebt, ist vom weiteren Verfahren ausgeschlossen (Art. 18f Abs. 1 EBG). Einsprachen sind innert der Auflagefrist (Datum der Postaufgabe) schriftlich und begrßndet im Doppel beim Bundesamt fßr Verkehr, Sektion Bewilligungen I, 3003 Bern, einzureichen. Einwände gegen die Aussteckung oder die Aufstellung von Profilen sind sofort, jedenfalls aber vor Ablauf der Auflagefrist beim BAV vorzubringen (Art. 18c Abs. 2 EBG). Innerhalb der Auflagefrist sind auch sämtliche enteignungsrechtlichen Einwände sowie Begehren um Entschädigung oder Sachleistung geltend zu machen (Art. 35 – 37 EntG).

Bern, 24. Oktober 2011

Bundesamt fĂźr Verkehr, 3003 Bern

Grosses Fleischlotto in MĂśhlin

Herzlich willkommen zur langen Nacht! (Night Shopping) Geniessen Sie einen unkomplizierten Einkaufsabend am 4. November bei Mikado in MĂśhlin

Attraktive Aktionen Modeschau ApÊro Schnuppern Sie in unserem Geschäft und ßberzeugen Sie sich vom vielfältigen Sortiment.

Siehe unter Zeiningen.

15. Wegenstetter Weihnachtsmarkt Siehe unter Wegenstetten.

Wallbach

Trinkwasserinformation vom 28. Okt. Gemeindeversammlungen

Versorgte Einwohner: 10 500. Chemische Beurteilung: Wasserhärte 30° fH. Die Wasserhärte variiert je nach Jahreszeit und Bezugsort des Weitere AuskĂźnfte erteilt Ihnen Markus LĂźthi, SachbearWassers (Grundwasser/Quellwasser). Nitrat: 6 beiter Liegenschaften und Ausbildungsverantwortlicher, bis 14 mg Nitrat pro Liter. Der Toleranzwert Telefon 061 816 90 61. liegt bei 40 mg pro Liter Trinkwasser. HygieniWenn Sie die vielseitige Ausbildung in einem Werkhof insche Beurteilung: Die mikrobiologischen Proteressiert und Sie Ăźber eine solide Schulbildung verfĂźgen, ben lagen, soweit untersucht, innerhalb der Wenn Sie sich wie Nahrin fĂźr Qualität und gegen Massenfreuen wir uns auf Ihre Bewerbung mit Lebenslauf, Zeuggesetzlichen Vorschriften. Das Trinkwasser ist produktion entscheiden, mĂśchten wir Sie gerne kennen niskopien und Foto. Der Multicheck (Gewerbe) ist eben  hygienisch einwandfrei. Gesamtbeurteilung: falls beizulegen. Bitte senden Sie Ihre vollständige Das Trinkwasser erfĂźllt die Anforderungen der EfWXS`LWZ`VWd EWU]SU]WdiWY) '("&:W`VeUZ[]W` Bewerbung an: Lebensmittelgesetzgebung. MĂśhliner Wasser ?aT[^W")*("()*"+7_S[^,efWXS` lWZ`VWd2`SZd[` UZ Gemeinde Kaiseraugst, Natacha Pfrommer, Personalverist ein gutes und gesundes Trinkwasser. Herantwortliche, Dorfstrasse 17, 4303 Kaiseraugst kunft des Wasser: 40 % aus Quellen, 60 % aus Grundwasser. Behandlung des Wasser: QuellNebenerwerb wasser: Entkeimung durch UV / Grundwasser: Fortsetzung Gemeinde MĂśhlin oder Wir sind ein dynamisches und erfolgkeine Behandlung. Besonderes: NotfallnumArchitekturbĂźro und suchen mer: 079 408 19 78. Weitere AuskĂźnfte: Wasberufliche Neuorientierung reiches • (Zuweisung in Landwirtschaftszone) EinzofĂźr die Bearbeitung unserer vielseitinung Leigrube • Ein- und Umzonung Sportplatz serversorgung MĂśhlin, Anton Brogli, Brunnengen Projekte versierte und verantCH-Firma bietet Ăźberdurchschnittlich Riburg • Substanzschutzliste Ăśffentliche Ge- meister, Tel. 061 855 34 50 / www.moehlin.ch. wortungsvolle Mitarbeiter. gut bezahlte VerdienstmĂśglichkeit. bäude • Teiländerungen BNO Bata-Areal und Crysanthemenschau Substanzschutz. • Architekt/in ETH oder FH vor dem Gemeindehaus – Zeit frei einteilbar Abgelehnt: Substanzschutzliste private Ge- Gärtnermeister Hansruedi Thommen, MĂśhlin, – kein aktiver Verkauf • Hochbautechniker/in HF – keine Vorkenntnisse bäude. hat der Gemeinde MĂśhlin ein buntes Herbst• Hochbauzeichner/in Nach unbenutztem Ablauf der Referendums- geschenk mit einer gross angelegten CrysanBei Interesse: Telefon 079 734 81 01, Wir erwarten einige Jahre Berufserfrist wurden diese BeschlĂźsse rechtsgĂźltig. themenpflanzung vor dem Gemeindehaus beB. Grossi fahrung in der Schweiz, ein Flair fĂźr Wer ein schutzwĂźrdiges, eigenes Interesse hat, schert. Dieses Ăźberaus tolle und attraktive Bluhochwertige und innovative Archikann gegen diese BeschlĂźsse innert einer nicht mengeschenk wird herzlich verdankt. Die Betektur sowie Freude an der Umseterstreckbaren Frist von 30 Tagen seit der amt- vĂślkerung und weitere Besucher sind eingelazung komplexer Aufgaben. lichen Publikation im Amtsblatt beim Regie- den, die Crysanthemenrabatten zu besuchen Gesucht rungsrat des Kantons Aargau, Regierungsge- und zu bewundern. fĂźr unsere Nutzfahrzeugwaschanlage Sie sind ein Teamplayer und suchen bäude, 5001 Aarau, Beschwerde fĂźhren. Die Abteilung Kanzlei und Dienste eine neue Herausforderung, bei welnicht erstreckbare Beschwerdefrist von 30 Tacher Sie Ihre fachlichen Qualitäten fĂźr unseren eigenen Wagen- und gen beginnt mit der Publikation im Amtsblatt Kartonsammlung: Montag, 7. Nov. voll entfalten kĂśnnen? Dann freuen Fremdwagenpark. Mechanische des Kantons Aargau zu laufen. Organisationen FĂźr das ganze Dorf MĂśhlin (sĂźdlich und wir uns auf Ihre vollständigen BewerKenntnisse Voraussetzung. gemäss § 4 Abs. 3 BauG sind ebenfalls berech- nĂśrdlich der Bahnlinie). Bereitstellung: Am bungsunterlagen. 50 % Anstellung! tigt, Beschwerde zu fĂźhren (§ 26 Abs. 1 BauG, Abfuhrtag bis 7 Uhr. Der Karton wird auch KUNZ & PARTNER AG § 13 Abs. 2 BauV). Wer es unterlassen hat, beim Gewerbe abgeholt. GAF Interessenten melden sich bei Herr Michel Frey beim Gemeinderat Einwand zu erheben, kann Samariterverein SCHWARB-REISEN AG, 4313 MĂśhlin Marktgasse 8 – 4051 Basel den Entscheid der Gemeindeversammlung nur Telefon 061 851 13 77 MonatsĂźbung 8. November anfechten, soweit es sich um Ă„nderungen der Thema: Sinnesorgane. Wir treffen uns um Nutzungsplanung gegenĂźber der Vorlage zur 19.30 Uhr im neuen Kurslokal. Allfällige Abausserordentlichen Gemeindeversammlung meldung bitte an Monika, Tel. 061 85140 09. vom 20. Oktober 2010 handelt. Die Unterlagen kĂśnnen während der Be- SchĂźtzengesellschaft Ordentliches eisenbahnrechtliches Plangenehmigungsverfahren schwerdefrist im Foyer der Abteilung Bau und Offener Lotto-Match Planvorlage der Schweizerischen Bundesbahnen SBB AG betreffend Umwelt im Gemeindehaus eingesehen wer- im Rest. Adler: Freitag, 4. Nov., ab 19.30 Uhr. den. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag 2. Gang gratis. Wir hoffen auf rege Teilnahme. Bahnfunk GSM-Rail am Rangierbedienpunkt MĂśhlin und eine BegrĂźndung enthalten, das heisst es Martinischiessen GSA RĂśti: Samstag, 12. Nov., ist a) aufzuzeigen, wie der Regierungsrat ent- 13.30 bis 16 Uhr. SchĂśne Sachpreise und Betroffene Gemeinde MĂśhlin scheiden soll, und b) darzulegen, aus welchen Kranzkarten zu gewinnen. – RĂśtischiessen Gesuchstellerin Schweizerische Bundesbahnen SBB AG, Infrastruktur, NetzGrĂźnden diese andere Entscheidung verlangt GSA RĂśti: Samstag, 19. Nov., 13 bis 17 Uhr. Der projekte, Zentralstrasse 1, 6002 Luzern wird. Auf eine Beschwerde, welche diesen An- Vorstand hofft auf rege Teilnahme an den AnStrecke Pratteln – Brugg – Wettingen forderungen nicht entspricht, wird nicht einge- lässen. treten. Eine Kopie des angefochtenen EinGegenstand Das Bauvorhaben betrifft die Gemeinde MĂśhlin wie folgt: wandentscheids ist der unterzeichneten Be- PistolenschĂźtzen Bahnfunkanlage MĂśhlin Tannenhof MOET (Koord. 631‘734/268‘569): Umbau der bestehenden Basisstation, schwerdeschrift beizulegen. Allfällige Beweis- Landsknechttagung: Samstag, 5. Nov., um indem der bisherige, 19 m hohe Funkmast mit zwei GSMmittel sind zu bezeichnen und soweit mĂśglich 13.30 Uhr in der GSA RĂśti. R-Antennen durch einen neuen, gleich hohen Mast mit drei einzureichen. Das Beschwerdeverfahren ist mit Plausch-Fanclub Fricktal GSM-R-Antennen ersetzt wird. einem Kostenrisiko verbunden, das heisst die ehemaliges Grenzlandsextett Weitere Einzelheiten kĂśnnen den aufgelegten Unterlagen unterliegende Partei hat in der Regel die Verentnommen werden. Das Bauvorhaben wird profiliert. fahrenskosten sowie gegebenenfalls die geg- Lottomatch am 6. November ab 14 Uhr im Rest. Ryburg. Besammlung fĂźr die Helfer um Verfahren Das Verfahren richtet sich nach Art. 22 i.V.m. den Art. 18 ff. nerischen Anwaltskosten zu bezahlen. des Eisenbahngesetzes (EBG; SR 742.101), der Verordnung MĂśhlin, 31. Okt. 2011 Gemeinderat MĂśhlin 13 Uhr im ÂŤRyburgÂť.            Kostenlose fundierte Schulung  Gute Sozialleistungen  Laufende VerkaufsunterstĂźtzung  Gute VerdienstmĂśglichkeiten mit attraktivem Provisionssystem  Ein geschĂźtztes Reisegebiet

Weihnachtsbasteln im ÂŤSpielhĂźsliÂť

Das bereits zur Tradition gewordene grosse Fleischlotto der SchĂźtzengesellschaft MĂśhlin gelangt am Freitag, 4. Nov., ab 19.30 Uhr im Restaurant Adler wieder zur Austragung (siehe auch heutiges Inserat). Neben den wie gewohnt grossen Fleischpreisen gibt es auch wieder ein Goldvreneli und nĂźtzliche Haushaltsartikel zu gewinnen. FĂźr die Teilnehmer des ersten Ganges ist der zweite Gang gratis! Ăœber Ihren Besuch freuen sich die SchĂźtzengesellschaft MĂśhlin und der Wirt.

Am Montag, 28. Nov., finden die Gemeindeversammlungen statt. Der Gemeinderat hat folgende Traktandenliste verabschiedet: Ortsbßrgergemeindeversammlung: 1. Protokoll der Ortsbßrgergemeindeversammlung vom 20.6.2011. 2. Genehmigung des Voranschlags 2012. 3. Verschiedenes. Einwohnergemeindeversammlung: 1. Genehmigung des Gemeindeversammlungsprotokolls vom 20.6.2011. 2. Musikschule Region Stein: 2.1 Genehmigung des Gemeindevertrags Musikschule Region Stein; 2.2 Beschluss ßber die Gemeinde- u. Elternbeiträge. 3. Strassenprojekt Rheinstrasse Sßd: 3.1 Kreditbegehren im Betrag von 1,4 Mio. Franken fßr die Strassensanierung (Vizrain-Grenzweg); 3.2 Kreditbegehren im Betrag von Fr. 510’000.– fßr den Ersatz der Wasserleitung; 3.3 Kreditbegehren im Betrag von Fr. 310’000.– fßr die Sanierung der Abwasserleitungen. 4. Kreditbegehren im Betrag von Fr. 58’000.– fßr ein Feuerwehrfahrzeug. 5. Zusatzkredit fßr die Gestaltungsplanung Brßhl im Betrag von Fr. 130’000.–. 6. Genehmigung Voranschlag 2012 mit einem Steuerfuss von 100 %. 7. Genehmigung der Kreditabrechnungen Wasserleitungsersatz Unterdorfstrasse – Rote Gasse und Heidigrabenweg. 8. Verschiedenes. Die Versammlungen finden im Gemeindesaal statt. Um 19.15 Uhr beginnt die Ortsbßrgerversammlung und um 20 Uhr die Einwohnergemeindeversammlung. Der Traktandenbericht wird Mitte November allen Stimmberechtigten zugestellt. Ergänzende Informationen sind auf der Homepage wallbach.ch/News publiziert. Der Gemeinderat

Birnel Auf der Gemeindekanzlei kann Birnel bezogen werden: 1-kg-Glas: Fr. 10.60; Dispenser Ă 250 g: Fr. 4.20.

Adventsbäume Wer während der Adventszeit vor seiner Liegenschaft eine Rottanne als Adventsschmuck aufstellen mÜchte, kann diese bei der Stadtforstverwaltung Rheinfelden in unterschiedlicher GrÜsse bis spätestens Donnerstag, 17. Nov., bestellen. Die Forstverwaltung nimmt Bestellungen telefonisch (061 835 52 45) zwischen 08.30 und 11.30 Uhr entgegen. Die Auslieferung erfolgt am Freitag, 25. November. Die Gemeindekanzlei

Gratis-Entsorgung Elektrogeräte, Unterhaltungs- und Bßro-Elektronik sowie ZubehÜr/Verbrauchsmaterial wie CDs, Disketten, Taxcards Freitag, 4. Nov., von 15 bis 16 Uhr im Werkhof der Gemeinde Wallbach. Die kostenlose Entsorgung gilt auch fßr LeuchtstoffrÜhren, Energiesparlampen sowie Metalldampflampen. Nicht ins Recycling, sondern in den Abfallsack gehÜren gewÜhnliche Glßh-, Spot- und Halogenbirnen. GAF

Skilager 2012 FĂźrs Skilager haben sich 62 Kinder angemeldet. Es kĂśnnen erfreulicherweise alle mitkommen und das Lagerhaus ist bis zum letzten Platz belegt. Wir freuen uns Ăźber die vielen Anmeldungen und auf eine tolle Woche im Schnee. Bitte reserviert euch das Datum der Orientierung am Donnerstag, 19. Januar 2012, um 18 Uhr im Schulhaus. Beatrice Marbet, Christian Reiffer

Feuerwehr Unteres Fischingertal

Atemschutzßbung: Besammlung am 4. November um 19.30 Uhr vor dem FW-Magazin Wallbach. Am 4., 5. und 6. Dezember ist der Samichlaus Kaderßbung: Besammlung am 7. November mit seinen Schmutzlis unterwegs. Wßnschen um 19.30 Uhr vor dem FW-Magazin Mumpf. Sie einen Besuch? Anmeldeformulare liegen in der rÜm.-kath. Kirche und im Pfarreizentrum Wallbacher Am Montag, 7. Nov., ist fßr dieses Jahr der letzSchallen auf. te Redaktionsschluss. Wir freuen uns auf alle CafÊ philo Beiträge aus der Leserschaft. Wenn Sie Fragen Wieso kÜnnen sich die Entwicklungshaben, wenden Sie sich bitte an ein Redakländer nicht selber helfen? tionsmitglied, wir helfen Ihnen gerne. Siehe unter Rheinfelden. Die Redaktion

St.-Nikolaus-Besuch der rĂśm.-kath. Pfarrei


5

Bezirksanzeiger n 44 n 3. November 2011 Blutdruckmessen

1, MÜhlin; Projektverfasser: NHB-Immobilien Heute Donnerstag, 3. Nov., von 14 bis 15 Uhr GmbH, Weizackerweg 23, Magden; Bauobjekt: Parz. 833, Rheinstrasse; Bauvorhaben: im Parterre des Gemeindezentrums. Einfamilienhaus mit Doppel-Garage. Die Samariter laden herzlich ein. Das Baugesuch liegt vom 4. November bis 5. Pro-Senectute-Mittagstisch Dezember 2011 Üffentlich auf und kann wähWir treffen uns am Donnerstag, 10. Nov., um rend der ordentlichen SchalterÜffnungszeiten 12.30 Uhr in der Pizzeria zum gemßtlichen ge- der Gemeindekanzlei dort eingesehen werden. meinsamen Mittagessen. Die Teilnehmer am Einwendungen gegen das Baugesuch sind letzten Mittagstisch sind automatisch ange- während der Auflagefrist schriftlich an den Gemeldet. Bist du verhindert, dann melde dich meinderat, 4322 Mumpf, zu richten. Eine alldoch bitte unbedingt ab bei A. Herzog, Tel. fällige Einwendung ist zu begrßnden und hat 061 86114 78. einen Antrag zu enthalten. Der Gemeinderat Menß surprise in der MBF in Stein am Dienstag, 8. Nov. Abfahrt wie gewohnt um Grßnmaterialsammelstelle 17.45 Uhr. Alle, die letztes Mal dabei waren, Die Grßnmaterialsammelstelle an der alten sind angemeldet. Abmelden bei A. Herzog Obermumpferstrasse ist am Samstag, 19. Nov., in diesem Jahr zum letzten Mal geÜffnet. (Tel. siehe oben!). Der Gemeinderat

Samariterverein

Fachtechnische Ăœbung Postendienst Teil 3 und BLS-AED am Dienstag, 8. Nov., um 20 Uhr im Gemeindezentrum Wallbach.

Pfadi Erdmändli Am Samstag, 5. Nov., treffen wir uns von 14 bis 17 Uhr zu einer 1.- und 2.-Stufen-Ăœbung beim Pfadihaus. Mitnehmen: Zvieri und warme Kleidung. Bei Verhinderung bitte bei Silence (anita.lachat@bluewin.ch) abmelden. Euer Leiterteam / www.pfadiwallbach.ch

Lotto-Match des SchĂźtzenbundes Samstag/Sonntag, 5./6. Nov., im Gemeindezentrum Wallbach. Beginn: Samstag 19 Uhr, Sonntag 14 Uhr. Siehe auch Inserat auf der Veranstaltungsseite. Auf Ihren Besuch freut sich der SchĂźtzenbund Wallbach.

Jugendtreffpunkt Waikiki Siehe unter Mumpf.

Die Hobby-Gruppe Mumpf dankt Siehe unter Mumpf.

Christkatholischer Frauenverein Siehe unter Obermumpf.

Weihnachtsbasteln im ÂŤSpielhĂźsliÂť Siehe unter Zeiningen.

Mumpf Rßckschnitt von Bäumen, Sträuchern und Hecken Bäume, Sträucher und Hecken an bzw. entlang Üffentlichen Strassen, Fusswegen und Plätzen mßssen gemäss Baugesetzgebung einen Abstand von 60 cm aufweisen und dßrfen eine maximale HÜhe von 1,80 m aufweisen. Besitzer von Grundstßcken an Üffentlichen Strassen, Fusswegen und Plätzen werden deshalb aufgefordert, ßberhängende Äste zu entfernen und die Pflanzen so zurßckzuschneiden, dass der erforderliche Abstand bzw. die maximale HÜhe eingehalten werden. Der Gemeinderat

Baugesuch Bauherrschaft und GrundeigentĂźmer: Simon, Yolanda und Roswitha De Korte, Ahornstrasse

=<8@7?65?43926? 109/.?-3-,+.?@5>*) 2+4+0#-392--?>% $'>+?@4#?6/?4

FeldschĂźtzengesellschaft Absenden: Freitag, 4. Nov., 19 Uhr, Rest. Anker (ab zirka 20 Uhr Rangverlesen). Nachtschiessen: Am Freitag, 11. Nov., besuchen wir das Nachtschiessen in Kaisten (mit anschliessendem Racletteessen). SchĂźtzemetzgete: Samstag, 19. Nov., im MZG Burgmatt; Arbeit nach persĂśnlichem Einsatzplan.

Spielabend fĂźr Erwachsene

Wegen grosser Nachfrage findet am 11. November ab 19.30 Uhr im Pfarrsaal bereits der zweite Spielabend statt. Frauen und Männer, die gerne einen Abend spielend verbringen, sind herzlich eingeladen. Nebst neuen Spielen, die wir ausprobieren werden, ist jeder eingeladen, von zu Hause sein besonderes Spiel mitzubringen. Einige Männer wĂźrden sich auch fĂźr eine Jassrunde interessieren, wenn sich Sportliche Erfolge also noch jemand angesprochen fĂźhlt ... Auf Gemäss Gemeindeversammlungsbeschluss viele Teilnehmer/innen und einen lustigen werden fĂźr sportliche Erfolge von Mumpferin- Abend freut sich die Frauengemeinschaft. nen und Mumpfern (Podestplatz an Schweizer-, Europa- oder Weltmeisterschaft) Erfolgs- Surfen und Singen prämien ausgerichtet. Die Ehrung erfolgt je- Surfen Sie doch wieder mal im Internet nach weils an der Winter-Gemeindeversammlung. unserem Chor! Wenn Sie auf www. Dem Gemeinderat sind diverse sportliche Er- youtube.com unter ÂŤsuchenÂť das Wort ÂŤChorfolge im 2011 bekannt. Damit jedoch niemand historieÂť eingeben, gelangen Sie sofort zur Juvergessen geht, bitten wir, der Gemeindekanz- biläumsschau! Dazu: Unter www.chilechorlei bis spätestens 18. November sportliche Er- mumpf.ch.vu sehen Sie die RĂźckschauen auf den Familienausflug und das Erntedankfest. folge mitzuteilen. Der Gemeinderat Und wer am Heiligabend gerne beim Singen Räbeliechtli-Umzug Schule Mumpf von einer Harfe begleitet werden mĂśchte, Bereits werden die Tage wieder kĂźrzer und es kommt ganz einfach am Donnerstag zum Singwird schon frĂźh dunkel. Mit einem frĂśhlichen training, jeweils um 20.15 Uhr. Herzliche EinLichterumzug erhellen und erfreuen wir das ladung! Dorf in der Dunkelheit. Der diesjährige Räbeliechtli-Umzug findet am Montagabend, 14. Jugendtreffpunkt Waikiki Nov., statt. Er beginnt um zirka 18.15 Uhr beim (Pavillon beim Primarschulhaus Kapf, Mumpf) Kindergarten. Anschliessend fĂźhrt der Umzug Kontaktadresse: www.jugendtreff-mumpf.ch Ăźber den GraubĂźhlweg, die Hintere Dorfstras- oder Tel. 079 795 50 93. se und die Burgmattstrasse zum Mehrzweck- Am Freitag, 4. Nov., ist der Jugendtreff Waikiki gebäude. Bevor die Kinder dort einen kleinen wie gewohnt von 19 bis 23 Uhr geĂśffnet. CooImbiss erhalten, singen sie zusammen einige ler Sound und gemĂźtliche Lounge-Atmosphäre Lieder. Kindergarten und Schule Mumpf laden erwarten dich. Wir freuen uns auf dich. Sie herzlich zum Räbeliechtli-Umzug ein. Ge- Das Begleiter- und Jugendraumteam niessen Sie ihn entlang der Strassen oder Lotto-Match â&#x20AC;&#x201C; Herzlichen Dank! schliessen Sie sich bitte hinten an. Am Lotto-Match der Frauengemeinschaft haben 25 Frauen und 2 Männer teilgenommen. Feuerwehr Unteres Fischingertal AtemschutzĂźbung: Besammlung am 4. No- Sie waren voller Eifer dabei, denn es gab viele vember um 19.30 Uhr vor dem FW-Magazin schĂśne Preise zu gewinnen! Diese wurden zum grĂśssten Teil von Mitgliedern der FrauengeWallbach. KaderĂźbung: Besammlung am 7. November meinschaft gespendet. DafĂźr bedanken wir uns nochmals recht herzlich! Dank den fleissium 19.30 Uhr vor dem FW-Magazin Mumpf. gen Lottospielerinnen und den Spenderinnen Pro-Senectute-Mittagstisch der vielen selbst gemachten Preise erzielten wir einen stattlichen Reingewinn: Wir konnten Dr Lotto-Mittagstisch isch immer e Hit! Am Freitag, 4. Nov., trifft man sich um 11.30 Fr. 420.â&#x20AC;&#x201C; an das Schweizerische Rote Kreuz â&#x20AC;&#x201C; Uhr zum Mittagstisch im Rest. Anker. An- Hilfe fĂźr die Opfer der Unwetter im Berner schliessend ist Lottospiel. SchĂśne Preise war- Oberland und Wallis â&#x20AC;&#x201C; Ăźberweisen. ten auf Gewinner. FĂźr eine Neu- evtl. Abmel- Frauengemeinschaft Mumpf dung und den Abholdienst wählen Sie Tel. 062 873 3148 oder 062 87318 16. Wir wĂźnschen Die Hobby-Gruppe Mumpf dankt allen SpielglĂźck und freuen uns auf viele Teil- Wir danken allen ganz herzlich, die zum guten Gelingen unserer Jubiläums-Hobbyausstellung nehmende. beigetragen haben. Ein spezieller Dank der SkiErika, Hilda und das ÂŤAnkerÂť-Team lagerkommission und ihren fleissigen HelSamariterverein fer(inne)n fĂźr die hervorragende FĂźhrung der Fachtechnische Ă&#x153;bung Postendienst Teil 3 und Kaffeestube, Frau Pieper fĂźr die Demonstration BLS-AED am Dienstag, 8. Nov., um 20 Uhr im ihres Hobbys, Frau Eveline Linggi fĂźr den wunderschĂśnen Blumenschmuck, allen HelGemeindezentrum Wallbach.

 Jedes FlĂźstern verstehen  Jeden Vogel hĂśren  Ă&#x153;berall entspannt unterhalten

/%- - - -  $/./#

Blicken Sie hinter die Kulissen

aus den gemeinden Ratgeber Gesundheit

_________

Apothekerinnen Dr. Monika Mayer (links) Pia Binkert (rechts) Erkältung Nach einem wunderschÜnen und auch warmen Herbst hat uns die kalte Jahreszeit erreicht und damit auch die ßblichen Beschwerden. Alle mÜchten sich so gut wie mÜglich davor schßtzen, aber viele Menschen leiden bereits an einer Erkältung und grippeähnlichen Symptomen. Eine echte Grippe ist eine heftige Erkrankung, die sich durch einen plÜtzlichen Beginn äussert. Sie ist von einer schweren Erkältung nicht ganz einfach zu unterscheiden: Beginn Erkältung: langsamer Beginn. Grippe: plÜtzlicher Beginn. Krankheitsverlauf Erkältung: 1. Phase: Trockener, kratzender Hals, Niesreiz, Hustenreiz; 2.Phase: Laufende Nase mit zunehmender Gelb-Verfärbung der Nasensekrete, Husten. Grippe: FrÜsteln, Fieber. Symptome Erkältung: verstopfte oder laufende Nase, Halsschmerzen, Husten, leichte Kopf- und Gliederschmerzen, selten oder eher bei Kindern: Mßdigkeit und Fieber (Schßttelfrost). Grippe: hohes Fieber, Mßdigkeit, Kopf- und Gliederschmerzen, Husten evtl. Schnupfen. Saisonale Häufung Erkältung: Frßhjahr und Herbst. Grippe: Winter (meist Februar/ März). Beide Erkrankungen werden von Viren verursacht und auch auf dieselbe Art ßbertragen. Man steckt sich durch direkten Kontakt oder ßber TrÜpfcheninfektion beim Sprechen, Husten oder Niesen an. Damit erklären sich auch die bekannten Prophylaxe-Massnahmen wie: Händewaschen; in ein Papiertaschentuch/ Armbeuge husten oder niesen; Vorsicht bei Kontakt mit Erkrankten bzw. bei Grippe-Symptomen zu Hause bleiben. Eine mÜgliche Grippe-Prophylaxe ist die Grippe-Impfung. Am 4. November ist der nationale Grippe-Impf-Tag. Fragen Sie Ihren Hausarzt oder Apotheker danach. Diese Impfung schßtzt vor der echten Grippe bietet aber keinen Schutz vor einer Erkältung. Eine Erkältung wird in den meisten Fällen von Rhinoviren verursacht. (Es gibt bis zu 200 verschiedene Arten, zudem mutieren die Viren andauernd und verunmÜglichen so die Entwicklung eines Impfstoffes.) Sie gelangen in den Nasen-Rachenraum, vermehren sich in den obersten Zellen der Schleimhaut und zerstÜren sie dabei. Es kÜnnen auch die NebenhÜhlen, die Eustachische RÜhre (die Verbindung vom Rachenraum zum Mittelohr) oder die unteren Atemwege betroffen sein, was zu einer Neben/StirnhÜhlen-, zu einer Mittelohr-Entzßndung oder Bronchitis fßhren kann.

Meist ist die Reaktion des Immunsystems an den Symptomen schuld. Es versucht, an den Eindringort der Viren eine Vielzahl an Abwehrzellen zu bringen Ăźber eine vermehrte Durchblutung und eine ErhĂśhung der KĂśrpertemperatur. Eine Erkältung dauert im Schnitt 7 bis 10 Tage, in seltenen Fällen bis zu drei Wochen. Besonders der Husten kann lange anhalten. Als Therapie kommt nur eine Linderung der Beschwerden in Frage, eine kausale Therapie gibt es nicht: â&#x20AC;˘ gegen die verschiedenen Schmerzen werden die freiverkäuflichen Schmerzmittel eingesetzt; â&#x20AC;˘ gegen den Schnupfen gibt es Nasentropfen, abschwellend oder nur befeuchtend, Kombinations-Präparate zum Einnehmen; Ihr Fachpersonal in der Apotheke oder Drogerie kann Sie individuell richtig beraten, es gibt einige Einschränkungen zu beachten; â&#x20AC;˘ gegen den Husten gibt es je nach Stadium Schleim-lĂśsende oder Hustenreiz-stillende Präparate, auch hier ist eine Beratung hilfreich; â&#x20AC;˘ gegen das Halsweh gibt es gutwirksame Lutschtabletten, Sprays oder Gurgelwässer; â&#x20AC;˘ am beliebtesten sind die Kombinationspräparate, die mehrere Symptome gleichzeitig abdecken, auch hier ist eine gute Beratung nĂśtig, da die Kombination sinnvoll und ungefährlich sein soll. â&#x20AC;˘ Vitamine und Mineralstoffe unterstĂźtzen den Genesungsvorgang und kĂśnnen auch vorbeugend eingesetzt werden. Was kann man vorbeugend dagegen tun? â&#x20AC;˘ Wie oben erwähnt Vitamine: ein Multivitamin-Präparat lässt keinen Mangel auftreten â&#x20AC;˘ Mineralstoffe z. B. SchĂźsslersalze unterstĂźtzen das Immunsystem â&#x20AC;˘ Spurenelemente, besonders Zink ist zur Vorbeugung hilfreich. â&#x20AC;˘ Auch hier gibt es sinnvolle Kombinationen und Kombinationspräparate, fragen Sie danach in Ihrer Apotheke oder Drogerie â&#x20AC;˘ Weitere Immunstimulanzien auf pflanzlicher homĂśopatischer oder spagyrischer Basis bauen einen guten Schutz auf. Am sinnvollsten ist jedoch nach wie vor: â&#x20AC;˘ Gesunde und abwechslungsreiche Ernährung mit GemĂźse und Obst (5 Portionen am Tag), die mit Genuss, Mass und regelmässig gegessen werden soll; â&#x20AC;˘ GenĂźgend Bewegung vor allem an der frischen Luft â&#x20AC;˘ und nicht zu vergessen genĂźgend Schlaf schĂźtzen uns am besten vor den Unwegsamkeiten der kalten Jahreszeit. Geniessen Sie einen gesunden Spätherbst. Ihr Team der Vinzenz-Apotheke

RĂśssliweg 13 â&#x20AC;˘ 5074 Eiken â&#x20AC;˘ Tel. 062 871 65 74 â&#x20AC;˘ Fax 062 871 65 75 info@vinzenz-apotheke.ch â&#x20AC;˘ www.vinzenz-apotheke.ch

0/.-,+.('&/%$/#".!%/- .0/"/'$  !# ".!/- - - " !# ".!/- - - " 

-/'# /%0/#  -/'# /%0/#

./'"!-- /(/.- #----.

A@?>=<98@7?65?43926?>109/.?-3-,+.?@5>*)>.(9/?>'&%$>2(#>"4@!2!?>/?9>?8?@4435@?4>,+.?9+<9@?4?9?@4?>?94/?3>?@3>#2-3>&>2+9?4>?42@?9?4>.@9>(4->#9>(3?->=<9?4>A@?-?>92/@!04>?9@,+3?3>0>?9@4/?3>-@,+>?@>(4->+0+?>2,+08?3?45>8@3>8?4-,+6@,+?8>@4#+6(4-?98<?4> ?9#?4> @?> ?@4?4> 6@,> +@43?9> /@?> (6@--?4> @9> 5?@?4> "+4?4 > .@?> .@9> 8@7?6-> 80/?94?9> 08(3?9

?,+4060@?> ?9-,+@?/?4?> *6632--@3(2!04?4> -@8(6@?9?4> <44?4> (8> /28@3> /@?> =<9?9 3?> ?5@?63> 2(#> /@?>?/9#4@--?>(4-?9?9> (4/?4>245(2--?4>?-(,+?4>@?>(4->)?94?>?243.093?4>.@9>"+9?>92?4> @4>?43-2443?9>*380-+ 9?>?@>?@4?8>*90> >

>

>

>

?353>@-3>266?->8<6@,+>8@3>/?4>4?(?4> > > > > > > > *6?92 =<9--3?8?4>04>?0(4/> > > >

>

>

>

"+9>?28>/?9>=<98@7?65?43926?

fer(inne)n im Hintergrund und natßrlich allen Besucher(inne)n aus nah und fern. Ein herzliches DankeschÜn auch an die Sponsoren der Matinee, die den Jubiläumsanlass zu einem speziellen Erlebnis machte.

Pfadi Erdmändli, Wallbach Siehe unter Wallbach.

Obermumpf Gemeindeverwaltung geschlossen Morgen Freitag, 4. Nov., bleiben die Schalter der Gemeindeverwaltung infolge Abwesenheit des Verwaltungspersonals geschlossen. Wir danken der BevÜlkerung fßr ihr Verständnis. Die Gemeindeverwaltung

Erteilte Baubewilligungen Folgende Baubewilligungen wurde erteilt: Bauherrschaft: Kilian und Susanna Hohler,

Obermumpf; Bauobjekt: Ersatz der bestehenden Dachfenster; Ortslage: Parz. 513 (AGV 82), Ausserdorf 10, Obermumpf â&#x20AC;˘ Bauherr: Michael Dietwiler, Zunzgen; Bauobjekt: Bau eines Einfamilienhauses; Ortslage: Parz. 41, Studenmatt, Obermumpf. Der Gemeinderat

Fahrplanwechsel 11. Dezember 2011 Die PostAuto-Linie 90 (MĂśhlinâ&#x20AC;&#x201C;Wallbachâ&#x20AC;&#x201C; Mumpfâ&#x20AC;&#x201C;Schupfart) bleibt unverändert. In Mumpf werden die neuen Haltestellen Mumpf, BahnunterfĂźhrung und Adlerplatz angefahren. Die Haltestelle Schupfart Post heisst neu Schupfart Dorf. Die PostAuto-Linie N89 (MĂśhlinâ&#x20AC;&#x201C;Wegenstettenâ&#x20AC;&#x201C;Schupfartâ&#x20AC;&#x201C;Obermumpfâ&#x20AC;&#x201C; Mumpfâ&#x20AC;&#x201C;Steinâ&#x20AC;&#x201C;Wallbach) verkehrt in den Nächten Freitag/Samstag und Samstag/Sonntag mit Anschluss an die SN1 aus Basel (Abfahrt 01.50 und 02.50 Uhr) und fährt weiterhin zu den folgenden Zeiten: ab MĂśhlin Bahnhof um 02.15 und 03.15 Uhr und ab Wegenstetten alte Post nach MĂśhlin um 01.37 Uhr. Ab dem Wochenende nach dem Fahrplanwechsel (Freitag/Samstag, 16./17. Dez.) entfällt der Nacht-


6

immobilien KĂ&#x153;CHEN WOHNFĂ&#x153;HL TR Ă&#x201E;UME. Inspiratione n in unse re r Aus stellung auf Ăźbe r 40 0 m . 2

Sie hat den Antrag und eine BegrĂźndung zu enthalten, d.h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einwender anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt, und es ist darzulegen, aus welchen GrĂźnden der Einwender diesen anderen Entscheid verlangt. Auf eine Einwendung, die diesen Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden. Der Gemeinderat

Gemeinderatssprechstunde ALNO (Schweiz) AG, Am Kägenrain 1-3, 4153 Reinach Tel. 061 711 20 00, mail2@alno.ch, www.alno.ch

Zu vermieten

Traum-Aka-Wohnung

12. OG, 4310 Rheinfelden

Eigentum in Laufenburg

3,5-Zimmer-Wohnung           

MINERGIE-Standard lichtdurchflutete Räume vorteilhafter Grundriss 2 Wohnfläche ca. 91 m 2 grosse Terrasse ca. 38 m hohe Ausbauqualität 2 Nasszellen ausgezeichnete Schallisolation Fr. 480â&#x20AC;&#x2DC;000.AEP Fr. 30â&#x20AC;&#x2DC;000.PP Fr. 15â&#x20AC;&#x2DC;000.-

Bezug nach Vereinbarung

Zu vermieten in Eiken, Buchhaldenweg 35

5½-Zi.-Wohnung 160 m²

in Zweifamilienhaus. Gedeckter Sitzplatz, Garage + Abstellplatz. Miete CHF 1950.â&#x20AC;&#x201C; exkl. NK Telefon 062 871 28 84 &%$#"! %"$

   "$!"#"!"$%$$ "$ ! "$  %! $$ "$%$%"$ %$%$% $ 

Fortsetzung Gemeinde Obermumpf netzzuschlag im TNW (www.tnw-nachtnetz. ch). Weitere Infos zum Fahrplanwechsel unter www.postauto.ch/fahrplan. PostAuto Schweiz AG

Die Schule informiert Laternenumzug Kindergarten/Unterstufe Am Dienstag, 8. Nov., um 18.30 Uhr findet der traditionelle Laternenumzug statt. Die Kinder der Kindergartenabteilung sowie die 1. bis 5. Klasse freuen sich, das Dorf mit ihren selbst gestalteten Laternen zu erhellen. Wir laden Eltern und AngehĂśrige herzlich dazu ein. Die Schulleitung

Pro-Senectute-Herbstsammlung Dank Das Ergebnis der diesjährigen Herbstsammlung ist mit Fr. 2496.40 wiederum erfreulich ausgefallen. Sie dßrfen sicher sein, dass der Betrag sinnvoll fßr ältere Menschen eingesetzt wird. Fßr die freundliche Aufnahme unserer Sammlerinnen Irene Buchter, Ruth Hasler, Renate Mathis, Brigitta Stocker und Priska Stocker danken wir herzlich. Leider sind nicht alle an ihrer Adresse angetroffen worden, weshalb dort ein Einzahlungsschein in den Briefkasten gelegt wurden. Gerne nimmt die Pro Senectute ßber Postcheck-Konto weitere Spende entgegen. Besten Dank! Elsbeth Gßrtler, Ortsvertreterin

Pro-Senectute-Mittagstisch Die Seniorinnen und Senioren treffen sich am Mittwoch, 9. Nov., um 12 Uhr im Rest. RÜssli zum Mittagessen. Die Teilnehmer am letzten Mittagstisch sind angemeldet. Bitte An- oder Abmeldungen bis Dienstagabend, 8. Nov., unter Tel. 062 873 34 08. Neue Gäste sind immer willkommen! Auf viele Teilnehmer freuen sich: Elsbeth Gßrtler und Fam. Soldati, Rest. RÜssli.

Christkatholischer Frauenverein Am Dienstag, 8. Nov., um 20.15 Uhr findet im Pfarrhof unsere Herbstversammlung statt. Auf einen gemĂźtlichen Abend freut sich der Vorstand.

Mittagstisch Am Dienstag, 8. Nov., kocht der Mittagstisch folgendes Menß: Schweinsbraten, Spätzle,

125 m Wohnen, 90 m Balkon Total renoviert/erneuert 2004. Neue Fenster, KĂźche, Bad, BĂśden KĂźche, Essen, Wohnen 60 m 2 Schlafzimmer, 1 Wintergarten Bad mit WC, sep. Dusche / WC, KĂźche mit Granit/GWA/BO/Micro Kamin, Ahorn- und Schiefer-BĂśden Abstellraum, Wascher/Tumbler 1 Autoeinstellplatz in Einstellhalle Bezugstermin 1. Dezember 2011 Miete Neo Fr. 2â&#x20AC;&#x2122;600.â&#x20AC;&#x201C; Tiefgaragenparkplatz Fr. 150.â&#x20AC;&#x201C; Nebenkosten Fr. 350.â&#x20AC;&#x201C; Bewerbung: 079 587 19 90 oder a.hurni@bluewin.ch

Die nächste Sprechstunde des Gemeinderates findet am Montag, 7. Nov., von 17 bis 18 Uhr statt. Es besteht die MÜglichkeit, Fragen und Anregungen mit dem zuständigen BehÜrdenmitglied zu besprechen. Allfällige Interessenten sind gebeten, sich bis morgen Freitag, 4. Nov., 16 Uhr, bei der Gemeindekanzlei anzumelden (Tel. 062 87114 44 oder gemeindekanzlei@schupfart.ch) und das Thema sowie das als Gesprächspartner gewßnschte Gemeinderatsmitglied anzugeben.

Steuern 2011 Herzlichen Dank an alle Steuerpflichtigen, welche ihre Steuern rechtzeitig bezahlt haben. Die Finanzverwaltung

Gemeindeversammlung vom 2. Dezember

Am 2. Dezember werden den StimmbĂźrgern folgende Sachgeschäfte zur Beschlussfassung vorgelegt: OrtsbĂźrger: 1. Genehmigung des Protokolls vom 17. Juni 2011. 2. Beratung und Beschlussfassung Ăźber den Voranschlag 2012. 3. Verschiedenes. Einwohner: 1. Genehmigung des Protokolls vom 17. Juni 2011. 2. Erteilung eines Mandats im Zusammenhang mit den Abklärungen der Zu vermieten per sofort oder nach Zukunft der Gemeinden im mittleren Fricktal Vereinbarung in Giebenach und Projektierungskredit Ăźber brutto Fr. 42â&#x20AC;&#x2122;500.â&#x20AC;&#x201C;. 3. Zustimmung zur Verlängerung des Darlehensvertrages mit der Genossen1 WC/Bad, 1 WC/Dusche, schaft Dorfladen. 4. Zustimmung zur VerlängeEB-Schränke in 2 Zimmern und rung und Erweiterung des Outsourcing-VertraEntree, WM/Tumbler in Wohnung ges ÂŤV4 auf LeopardoÂť mit der W&W Informatik AG. 5. Genehmigung der ErhĂśhung der BeBalkon, EP, Li. nĂźtzungsgebĂźhren fĂźr die AbwasserbeseitiAnfragen 076 404 60 53 gung von Fr. 1.60 auf neu Fr. 1.90 m3 Frischwasser. 6. Genehmigung der Reduktion der VerbrauchsgebĂźhr beim Wasserzins von Fr. 1.â&#x20AC;&#x201C; Wir vermieten in Wallbach an bester Wohnlage eine auf neu Fr. â&#x20AC;&#x201C;.80 pro m3 Frischwasser. 7. Genehmigung des Gemeindevertrages Ăźber die Musikschule Region Stein. 8. Zustimmung zur EinDie charmante und luxuriĂśse Dachwohnung mit fĂźhrung von heilpädagogischer UnterstĂźtzung sehr schĂśnem und modernemAusbau Ăźber 200 m² fĂźr den Kindergartenunterricht. 9. KreditbewilWohnfläche, WohnkĂźche mit Kochinsel und ChĂŠminĂŠe. Zudem erwartet Sie ein grosszĂźgiger Well- ligung von Fr. 430â&#x20AC;&#x2122;000.â&#x20AC;&#x201C; fĂźr die Sanierung des nessraum. 2 Balkone und viele weitere Extras.Zins Kindergartens. 10. Beratung und Beschlussfasmtl. Fr. 2240.â&#x20AC;&#x201C; + Fr. 360.â&#x20AC;&#x201C; Nebenkosten pauschal. sung Ăźber den Voranschlag 2012 mit FestsetImmobilien 4323 Wallbach zung des Steuerfusses auf 118 %. 11. Verschie061 861 13 39 / 079 322 50 69 denes. Esther G. Rohrer Die Versammlungsakten kĂśnnen vom 17. November bis 1. Dezember 2011 auf der Gemeindekanzlei während der Ă&#x2013;ffnungszeiten eingesehen werden. Die Protokolle der letzten Gemeindeversammlungen, die Voranschläge 2012 der OBG und EWG sowie weitere Informationen zu einzelnen Traktanden kĂśnnen auf der Gemeinde-Homepage unter www.schupfart.ch eingesehen und heruntergeladen werRotkraut, Salat und Dessert. Anmeldung bis den. Auf Wunsch kĂśnnen die Unterlagen auch Montagmorgen, 8.30 Uhr, auf das Miti-Telefon in Papierform auf der Gemeindekanzlei bezo078 857 98 58. Wir freuen uns auf viele be- gen werden. kannte und auch neue Gesichter â&#x20AC;&#x201C; kommen Sie Räbeliechtli-Umzug doch einfach mal vorbei! Ihr Miti-Team In der dunkelsten Zeit des Jahres wollen Ihnen Jugendtreffpunkt Waikiki die SchĂźlerinnen und SchĂźler der Spielgruppe, des Kindergartens und der Unterstufe ein helSiehe unter Mumpf. les Licht in Ihren Alltag bringen. Am Mittwoch, Die Hobby-Gruppe Mumpf dankt 9. Nov., findet der traditionelle RäbeliechtliSiehe unter Mumpf. Umzug statt. Besammlung um 17.30 Uhr beim Feuerwehrmagazin. Route: Webergasse â&#x20AC;&#x201C; BĂźhlmattweg â&#x20AC;&#x201C; Eikerstrasse â&#x20AC;&#x201C; Eigasse â&#x20AC;&#x201C; Wegenstetterstrasse â&#x20AC;&#x201C; Hasliweg â&#x20AC;&#x201C; Kindergarten. Bei der Schule, in der Eigasse und beim Kindergarten singen wir Ihnen Lieder. Nach dem Umzug kĂśnnen Sie sich beim Feuerwehrmagazin bei heissem Tee und Wienerli wieder aufwärBaubeginn beim Gehweg entlang men und den Abend ausklingen lassen. der Obermumpferstrasse Lehrerinnen und Schulleitung Die Bauarbeiten fĂźr das Trottoir entlang der Pro-Senectute-Herbstsammlung Obermumpferstrasse ab Verzeigung Lettenweg bis Ende Baugebiet werden am 7. Novem- Ein herzliches DankeschĂśn, liebe Schupfarteber gestartet und dauern ca. vier Wochen. Der rinnen und Schupfarter, fĂźr den freundlichen Verkehr wird nach Einrichtung einer Signalan- Empfang unserer Sammlerinnen an Ihrer Hauslage einspurig gefĂźhrt und die Bushaltestellen tĂźre bei der Herbstsammlung der Pro Senectuwerden während der Bauphase aufgehoben. te. Durch Ihre grosszĂźgigen Spenden kam der Bei der EinmĂźndung des Lettenweges in die erfreuliche Betrag von Fr. 2866.â&#x20AC;&#x201C; zusammen. Obermumpferstrasse muss mit starken Behin- Ein spezieller Dank gilt den freiwilligen Helfederungen gerechnet werden. Der Gemeinderat rinnen, die durch ihren engagierten Einsatz bei und die Bauleitung bitten die BevĂślkerung um der Sammlung zu diesem hervorragenden ReVerständnis fĂźr allfällige Unannehmlichkeiten sultat beigetragen haben. während der Bauphase und hoffen gleichzeitig Ortsvertreterin Ursula Mathis / Betreuungsund Beratungsstelle des Bezirks in Rheinfelden auf einen reibungslosen Ablauf.

3½-Zimmer-Wohnung

luxuriĂśse 4-Zimmer-Wohnung

JMR

Hesch e Wohnig oder Huus zverchaufe, denn loh doch sInserat im BA laufe!

Schupfart

Baugesuch â&#x20AC;&#x201C; Ă&#x2013;ffentliche Auflage Folgendes Baugesuch liegt vom 4. November bis und mit 5. Dezember 2011 während der ordentlichen BĂźrostunden auf der Gemeindekanzlei Schupfart Ăśffentlich auf: Bauherr und GrundeigentĂźmer: Schlienger Peter, Lettenweg 72, Schupfart; Bauvorhaben und Lage: Erstellung gedeckte Kirschbaumanlage mit Bewässerung, Parz. 817, Geere (Landwirtschaftszone). Einwendungen gegen dieses Baugesuch sind während der Auflagefrist schriftlich und begrĂźndet dem Gemeinderat Schupfart einzureichen. Die Einwendung muss vom Einwender selbst oder von einer von ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet werden.

Blutdruckmessen Das nächste Blutdruckmessen durch den Spitex-Verein Wegenstettertal/Schupfart findet am Montag, 7. November, von 10 bis 10.45 Uhr im Spitex-Zentrum, Gassenbach 10, Zuzgen, statt. Details entnehmen Sie bitte unter der Rubrik Bezirk Rheinfelden.

Naturschutzverein Futterstelle fĂźr VĂśgel: Ein Kurs fĂźr Kinder und Erwachsene 26. November, 9 bis zirka 12 Uhr. In der Werkstatt der Schreinerei MĂźller baut jeder TeilnehmerIn eine Futterstelle fĂźr VĂśgel. Bei Dauerfrost, bei Eisregen oder wenn eine geschlossene Schneedecke liegt, kann die FĂźtterung der VĂśgel eine Ă&#x153;berlebenshilfe sein. Anmeldung:

Bezirksanzeiger n 44 n 3. November 2011 Bis 12. Nov. an Ernst Leubin, Fingärtweg 119, Schupfart, Tel. 062 87134 15. Wir freuen uns, wenn sich viele Kinder und Erwachsene Zeit fßr die Natur vor der Haustßre nehmen. Der Vorstand

FeldschĂźtzengesellschaft

Jugendtreffpunkt Waikiki

Samariterverein: Vortrag

Siehe unter Mumpf.

15. Wegenstetter Weihnachtsmarkt

Haben Sie sich den Abend des 22. November reserviert? Der Samariterverein Wegenstetten lädt die BevÜlkerung herzlich ein zu einem Vortrag des Blutspendezentrums Bern rund um das Thema Blut. Beginn ist um 20 Uhr in der Mehrzweckhalle in Wegenstetten. Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Ihr Samariterverein Wegenstetten

Siehe unter Wegenstetten.

15. Wegenstetter Weihnachtsmarkt

Die Hobby-Gruppe Mumpf dankt Siehe unter Mumpf.

Samariterverein Wegenstetten Vortrag: Siehe unter Wegenstetten.

Luftgewehranlage / 300 m Ab sofort findet das Training in der Luftgewehranlage wieder jeden Mittwoch ab 19 Uhr statt.

am 1. Advent in der Weihnachtshalle Talmatt, Tankstelle MĂśsch & Co. Transporte, mit diverSiehe unter Zuzgen. sen Ausstellern in gemĂźtlicher, weihnachtlicher Atmosphäre. Wir freuen uns auf Ihren Besuch am Freitag, 25. Nov., 17 bis 21 Uhr / Samstag, 26. Nov., 14 bis 21 Uhr / Sonntag, 27. Nov., 11 bis 16 Uhr. Details finden Sie auch unter www.amsi.ch. Dr Samichlaus chunt am Samschtig um drĂź und um fĂźnfi und am Sunntig um zwoi. Gemeindeversammlungen Die Gemeindeversammlungen finden am Mitt- Die Marktteilnehmer woch, 16. Nov., in der Mehrzweckhalle statt. Reformierte Kirchgemeinde Der Gemeinderat hat folgende Traktanden Der ÂŤAndere AdventÂť festgelegt: Siehe unter Zuzgen. OrtsbĂźrgergemeindeversammlung (Beginn 19.30 Uhr): 1. Genehmigung des Protokolls Konzert Bläserensemble Pentaton vom 17.6.2011. 2. Genehmigung der Voran- Siehe unter Zuzgen. schläge 2012. 3. Verschiedenes. Ev.-ref. Kirchgemeinde Einwohnergemeindeversammlung (Beginn Wegenstettertal â&#x20AC;&#x201C; Kinderkirche 20.00 Uhr): 1. Genehmigung des Protokolls Siehe unter Zeiningen. vom 21.6.2011. 2. Genehmigung der Voranschläge 2012 mit einem Steuerfuss von 121 %. Weihnachtsbasteln im ÂŤSpielhĂźsliÂť 3. Genehmigung der GebĂźhrentarife 2012. Siehe unter Zeiningen. 4. Verschiedenes. Das ausfĂźhrliche Protokoll der letzten Versammlungen und die Akten zu den einzelnen Traktanden liegen auf der Gemeindekanzlei bis 16. November zur Einsichtnahme auf. Auf Wunsch kann eine Kopie des ausfĂźhrlichen Protokolls und der Voranschläge bei der Gemeindekanzlei angefordert werden (per E- Die Gemeinden des MĂśhlintals Mail-Bestellung an gemeindekanzlei@wegen- treffen Abklärungen fĂźr eine stetten.ch oder telefonisch unter Tel. 061 intensivere Zusammenarbeit 875 92 92) oder von der Internetseite www. Siehe unter MĂśhlin. wegenstetten.ch heruntergeladen werden. Birnel-Aktion 2011 Jetzt kann wieder jeder von der Birnel-Aktion Abend- und Sonntagsverkauf Den Veranstaltern des Weihnachtsmarktes hat der Winterhilfe Schweiz profitieren! Der geder Gemeinderat die Bewilligung erteilt, am sunde und nahrhafte Birnendicksaft stammt Freitag, 25. Nov., und Samstag, 26. Nov., ausschliesslich von FrĂźchten einheimischer Abendverkäufe bis 21 Uhr durchzufĂźhren so- Feldobstbäume. Birnel kann in folgenden Einwie am Sonntag, 27. Nov., einen Verkauf von heiten bezogen werden: Dispenser Ă 250 g Fr. 4.50 (wieder auffĂźllbar), Glas Ă  1 kg Fr. 11.â&#x20AC;&#x201C;, 11 bis 16 Uhr. Kessel Ă  5 kg Fr. 46.â&#x20AC;&#x201C;, Kessel Ă  12,5 kg Fr. 105.â&#x20AC;&#x201C;. Birnel ist herrlich als Brotaufstrich, schmeckt Die Gemeinden des MĂśhlintals vorzĂźglich zu ÂŤGschwelltiÂť, Pudding, Griess, treffen Abklärungen fĂźr eine Reisbrei usw. und kann als Zuckerersatz zum intensivere Zusammenarbeit SĂźssen von Gebäck, MĂźesli, Kompott, hausgeSiehe unter MĂśhlin. machten KonfitĂźren oder Getränken eingeHolzbestellungen setzt werden. Beim Kauf erhalten Sie gratis Der Forstbetrieb bietet Brennholz und Deck- eine BroschĂźre mit vielen ÂŤgluschtigenÂť Biräste zum Verkauf an. Das Bestellformular steht nel-Rezepten. auf der Internetseite der Gemeinde Wegen- Bestellungen nimmt die Gemeindekanzlei, Tel. stetten zum Download zur VerfĂźgung oder 061 87101 61 / E-Mail gemeindeverwaltung@ kann auf der Gemeindkanzlei bezogen wer- hellikon.ch, bis 22. November entgegen. den. Bestellungen kĂśnnen auch per Mail (wald@gipf-oberfrick.ch) oder telefonisch Trinkwasserinformation vom 28. Okt. (062 865 80 57) erfolgen. Letztjährige Kunden Versorgte Einwohner: 770. Chemische Beurteierhalten automatisch ein Exemplar zugestellt. lung: Wasserhärte 40° fH / Nitrat: 38 mg Nitrat FĂźr Deckäste wird ein Hauslieferservice ange- pro Liter. Der Toleranzwert liegt bei 40 mg pro boten (die Lieferung an die Besteller erfolgt Liter Trinkwasser. Hygienische Beurteilung: Ende November). Der Preis pro Bund (beste- Die mikrobiologischen Proben lagen, soweit hend aus 9 bis 12 Weisstannenästen) beträgt untersucht, innerhalb der gesetzlichen VorFr. 30.â&#x20AC;&#x201C;. Reisig-Schläge sind ebenfalls mit dem schriften. Das Trinkwasser ist hygienisch einFormular zu bestellen und werden bei Gele- wandfrei. Gesamtbeurteilung: Das Trinkwasgenheit zugeteilt. Weitere AuskĂźnfte erteilt ser erfĂźllt die Anforderungen der LebensmittelGemeindefĂśrster Stefan Landolt, Tel. 062 gesetzgebung. Helliker Wasser ist ein gutes und gesundes Trinkwasser. Herkunft des Was865 80 57. Der Forstbetrieb sers: 100 % aus Quellen. Behandlung des WasPapiersammlung: Dienstag, 8. Nov. sers: Quellwasser â&#x20AC;&#x201C; keine Behandlung. BesonBereitstellung: Am Abfuhrtag bis 7 Uhr an den deres: Notfallnummer: 079 408 19 78. Weitere Ăźblichen Sammelstellen. â&#x20AC;&#x201C; Die nächste Karton- AuskĂźnfte: Wasserversorgung MĂśhlin, Anton sammlung ist am Montag, 21. November. GAF Brogli, Brunnenmeister, Tel. 061 855 34 50, www.moehlin.ch.

Konzert Bläserensemble Pentaton

Wegenstetten

Hellikon

Feuerwehr Wabrig

Atemschutz-SchlussĂźbung (Gruppen A u. B): Freitag, 4. Nov., 20 Uhr, FW-Magazin Hellikon. Entschuldigungen gem. Instruktionen Fourier. Im Brandfall: Tel. 118!

Räbeliechtli-Umzug Am 8. November findet der traditionelle Räbeliechtli-Umzug statt. Der Umzug beginnt um 18 Uhr beim Schulhaus. Die Kindergartenkinder, Schßlerinnen und Schßler werden bei der Waage und beim Feuerwehrmagazin einen Singstopp einlegen und anschliessend den Umzug bei der Mehrzweckhalle beenden. Die ganze DorfbevÜlkerung ist herzlich dazu eingeladen. Schule Wegenstetten

Mittagstisch der Senioren

Feuerwehr Wabrig Atemschutz-SchlussĂźbung (Gruppen A u. B): Freitag, 4. Nov., 20 Uhr, FW-Magazin Hellikon. Entschuldigungen gem. Instruktionen Fourier. Im Brandfall: Tel. 118!

Räbeliechtli-Umzug Am 8. November findet der traditionelle Räbeliechtli-Umzug statt. Der Umzug beginnt um 18.30 Uhr beim Schulhausplatz. Die Route fĂźhrt die Kindergartenkinder, SchĂźlerinnen und SchĂźler Ăźber die Niedermatt â&#x20AC;&#x201C; Im Stygli â&#x20AC;&#x201C; Oberdorf â&#x20AC;&#x201C; Wydenweg â&#x20AC;&#x201C; Wydenmatt zurĂźck durch die Schulstrasse auf den Schulhausplatz. Die ganze DorfbevĂślkerung ist herzlich dazu eingeladen. Schule Hellikon

Wir treffen uns am Dienstag, 8. Nov., um 12.15 Uhr im Rest. Adler. Die Teilnehmer am letzten Mittagstisch sind notiert. An- und Abmeldungen bis Dienstagmorgen, 10 Uhr, an Hedi Wendelspiess (Post-Hedi), Tel. 061 87108 60. Neue Gäste sind herzlich willkommen.

Mittagstisch

Blutdruckmessen

Blutdruckmessen

Das nächste Blutdruckmessen durch den Spitex-Verein Wegenstettertal/Schupfart findet am Montag, 7. November, von 10 bis 10.45 Uhr im Spitex-Zentrum, Gassenbach 10, Zuzgen, statt. Details entnehmen Sie bitte unter der Rubrik Bezirk Rheinfelden.

Das nächste Blutdruckmessen durch den Spitex-Verein Wegenstettertal/Schupfart findet am Montag, 7. November, von 10 bis 10.45 Uhr im Spitex-Zentrum, Gassenbach 10, Zuzgen, statt. Details entnehmen Sie bitte unter der Rubrik Bezirk Rheinfelden.

Unser Mittagstisch findet am Mittwoch, 9. Nov., im Rest. RÜssli statt. Neuanmeldungen sowie Abmeldungen bitte direkt im Rest. RÜssli, Tel. 061 87104 02. Neue Gäste sind jederzeit herzlich willkommen.


7

Bezirksanzeiger n 44 n 3. November 2011

ERFOLGREICH

EGERSZEGI Wieder in den Ständerat 2. Wahlgang am 27. November 2011 www.christine-egerszegi.ch

aus den gemeinden

Ev.-ref. Kirchgemeinde Wegenstettertal Kinderkirche am Samstag, 5. Nov., 10.10 bis 11.40 Uhr. Eingeladen sind alle Kinder vom Kindergartenbis ins Primarschulalter. Wir hören Geschichten, basteln, malen und spielen. Bringt doch eure Freundinnen und Freunde mit. Das Vorbereitungsteam freut sich auf euch. Wir treffen uns im Spielhüsli, Mitteldorf 11, Zeiningen (das erste Haus links, wenn man übers Brüggli kommt).

Natur- und Vogelschutzverein Winterfütterung Die Winterfütterung von Vögeln erfreut sich grosser Beliebtheit. Doch ist es sinnvoll, Vögel in der kalten Jahreszeit zu füttern? Wenn ja, welche Regeln sollten dabei unbedingt beachtet werden? Dies und mehr erfahren Sie an unserem Informationsabend am Donnerstag, 10. Nov., um 19 Uhr im Seminarraum der Familie Senn, Im Gässli 1, Zeiningen. Der Vorstand des Natur- und Vogelschutzvereins Zeiningen freut sich über Ihren Besuch.

Räbeliechtli- und Laternenumzug Der bereits zur Tradition gewordene Räbeliechtli- und Laternenumzug findet am Donnerstag, 10. Nov., statt. Von verschiedenen Treffpunkten aus marschieren die Kinder um 18 Uhr zum Schulhausplatz. Dort bilden sie zirka um 18.30 Uhr mit ihren Räben und Laternen einen grossen Kreis und singen ein paar Räbeund Laternenlieder. Für die Kinder stehen Tee und ein Martinsweggli bereit. Der Elternrat bietet an einem Stand auf dem Pausenplatz feine Kuchenstücke an. Sollte es stark regnen, findet der Umzug nicht statt. Wir hoffen auf gute Witterung und viele Zuschauer/innen. Kindergarten und Primarschule Magden

Blutdruckmessen

Vortrag: Siehe unter Wegenstetten.

Das nächste Blutdruckmessen durch den Spitex-Verein Wegenstettertal/Schupfart findet am Montag, 7. November, von 10 bis 10.45 Uhr im Spitex-Zentrum, Gassenbach 10, statt. Details entnehmen Sie bitte unter der Rubrik «Bezirk Rheinfelden».

15. Wegenstetter Weihnachtsmarkt Siehe unter Wegenstetten.

Reformierte Kirchgemeinde Der «Andere Advent» Siehe unter Zuzgen.

Reformierte Kirchgemeinde

Konzert Bläserensemble Pentaton

Der «Andere Advent» Der «Andere Advent» ist ein Kalender (DIN A4 Siehe unter Zuzgen. Format) für die Advents- und Weihnachtszeit. Ev.-ref. Kirchgemeinde Eine Mischung aus Geschichten, Gedichten Wegenstettertal – Kinderkirche und Bildern lädt ein, täglich innezuhalten. Der Siehe unter Zeiningen. Kalender kostet 15 Franken (zu bezahlen beim Einstimmungsabend). Alle, die einen Kalender bestellen, sind eingeladen zu einem Abend, an dem wir gemeinsam den «Anderen Advent» beginnen mit Liedern und Texten, Besinnung und ein wenig Kreativität am 23. November von 20 bis 21.30 Uhr im Gemeindemehrzwecksaal Zuzgen an der Schulstrasse. Zum AusDie Gemeinden des Möhlintals klang wird es auch einen gemeinsamen Abend treffen Abklärungen für eine geben am 11. Januar 2012 von 20 bis 21.30 Uhr intensivere Zusammenarbeit im Spycher in Zuzgen. Informationen und BeSiehe unter Möhlin. stellung bis Sonntag, 6. Nov., bei Pfarrerin Mäuseschwänze Susanne Michels, Tel. 061 87112 00, E-Mail Die Mäuseschwänze werden am Samstag, 5. ref.pfarramt.wt@bluewin.ch. Nov., von 9 bis 9.15 Uhr auf dem Schulhausplatz unter dem Pausenhallendach (unterhalb Konzert Bläserensemble Pentaton Schulhaus) angenommen. Die Entschädigun- Am Freitag, 11. Nov., findet um 20 Uhr in der gen werden nicht bar ausbezahlt. Die Zuzger christkatholischen Kirche «St. Georg» ein KonMäusefänger werden gebeten, einen Einzah- zert mit dem Bläserensemble Pentaton statt. lungsschein mitzunehmen oder die Bank-/PC- Das neu gegründete Ensemble besteht aus fünf Verbindung (IBAN-Nr. und Begünstigter) anzu- engagierten jungen Musikerinnen und Musikern der Musikhochschulen Luzern und Zürich. geben. Die Gemeindekanzlei Sie haben sich mit dem Ziel zusammengetan, Termine 2012 bekannte und unbekannte Werke der QuintettDer Gemeinderat hat für das Jahr 2012 folgen- literatur zu spielen und damit im Konzertleben de Termine festgelegt: Fuss zu fassen. Im Konzert am 11. November Donnerstag, 21. Juni, Gemeindeversammlung spielt das Ensemle Werke von György Ligerti, • Dienstag, 31. Juli, Bundesfeier • Donnerstag, Antonin Reicha und Antonin Dvorak. Der Ein6. September, Seniorenausfahrt • Freitag, 30. tritt ist frei. Es wird um eine Kollekte gebeten. November, Gemeindeversammlung • Mittwoch, 5. Dezember, Datenkonferenz mit Ver- Jubiläumskonzerte einen und Organisationen • Sonntag, 16. De- Brass Band Zuzgen Am 12. und 13. November finden in der Turnzember, Seniorenweihnacht. Wir freuen uns, wenn Sie sich diese Daten halle Zuzgen die Jubiläumskonzerte der Brass Band Zuzgen statt. Am Samstag wird vorgänschon heute vormerken. Der Gemeinderat gig um 18.30 Uhr ein Nachtessen serviert. MelKanalreinigung den Sie sich bis spätestens heute Abend an für Die Firma Kanalreinigung Näf AG wird in den das Essen bei der Familie Georges Sacher (061 nächsten Wochen den Hauptkanal von Wegen- 87115 03 oder regesa@bluewin.ch). Wir freustetten bis zur ARA Möhlin spülen. Es kann en uns auf Ihren Besuch. Brass Band Zuzgen deshalb zu Behinderungen im Bereich der Kantonsstrasse und des Radweges kommen. Be- Ev.-ref. Kirchgemeinde Wegenstettertal – Kinderkirche sten Dank für das Verständnis. Siehe unter Zeiningen. Der Gemeinderat

Zuzgen

«Sesam öffne dich» Die Mediathek lädt ein zu einem orientalischen Abenteuer – einem musikalischen Solotheater für alle ab 8 Jahren – am Sonntag, 6. Nov., um 11 Uhr in der Hirschenscheune in Magden. Dauer 1 Stunde, anschliessend offerieren wir Ihnen einen Apéro. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Naturschutzverein

Feuerwehr Wabrig

Samariterverein Wegenstetten

Atemschutz-Schlussübung (Gruppen A u. B): Vortrag: Siehe unter Wegenstetten. Freitag, 4. Nov., 20 Uhr, FW-Magazin Hellikon. 15. Wegenstetter Weihnachtsmarkt Entschuldigungen gem. Instruktionen Fourier. Siehe unter Wegenstetten. Im Brandfall: Tel. 118!

BRASS BAND ZUZGEN Jubiläumskonzerte 12./13. Nov. 2011

Zeiningen Die Gemeinden des Möhlintals treffen Abklärungen für eine intensivere Zusammenarbeit Siehe unter Möhlin.

Schule Zeiningen Laternenumzug Am Freitag, 11. Nov., findet der Laternenumzug des Kindergartens und der Unterstufe Zeiningen statt. Zwischen 17.30 und zirka 18.15 Uhr bewegt sich die Kinderschar mit ihren selbstgebastelten Laternen vom Schulhaus Mitteldorf via Oberdorf, Schaufelackerweg, Cheibenhölzli zum Schulhaus Brugglismatt. Wir laden alle herzlich dazu ein. Auf der Route werden die Strassenlaternen während dieser Zeit ausgeschaltet.

Blutdruckmessen Das nächste Blutdruckmessen durch den Spitex-Verein Wegenstettertal/Schupfart findet am Montag, 7. November, von 10 bis 10.45 Uhr im Spitex-Zentrum, Gassenbach 10, Zuzgen, statt. Details entnehmen Sie bitte unter der Rubrik «Bezirk Rheinfelden».

Pflegeeinsatz Talweiher u. Mergelgrube Am Samstag, 5. Nov., pflegen wir die Naturschutzgebiete am Talweiher und der Mergelgrube. Wir räumen Schnittgut/Schilf und entkrauten die Weiher. Haben Sie Lust, einen Beitrag für den Erhalt der Natur zu leisten? Wir freuen uns, möglichst viele freiwillige Helfer/innen begrüssen zu dürfen. Treffpunkt um 8.30 Uhr am Talweiher. Dauer des Einsatzes bis CVP Zeiningen 12 Uhr. Anschliessend gibt es den wohlverStammtisch dienten Imbiss. Gutes Schuhwerk oder Stiefel Alle Mitglieder, Sympathisantinnen und Sym- und Gartenhandschuhe mitnehmen. Weitere pathisanten der CVP Zeiningen sind herzlich Auskunft unter der Tel. 079 347 88 41 oder eingeladen zum alljährlichen Stammtisch im www.naturschutz-magden.ch. Wald! Treffpunkt am Sonntag, 13. Nov., um 11 Uhr bei der Jägerhütte. Für Getränke, Kuchen Senioren für Senioren und ein Feuer ist gesorgt. Das Grillgut und son- Vorletzter Literaturtreff in diesem Jahr stige Esswaren bringt jeder selber mit. Der Vor- Am 9. November wie immer um 15 Uhr im Café Hirschen. «Aufhänger»: Alex Capus «Patriarstand freut sich auf eine grosse Beteiligung! chen», isländ. Literatur, Erfahrungen in Basels Veloclub Literaturhaus, Leseempfehlungen und anderes Winterbiken jeden Sonntag Start um 09.15 Uhr mehr. beim Kästli. – Der nächste Monatshock findet am 8. November statt. Wir treffen uns ab 18.30 Schützen Uhr im Clubhaus. Es können Trainingsrunden Absenden: Samstag, 12. Nov., im Rest. Adler. Anmeldungen per E-Mail oder Talon bis spätefürs Jassturnier absolviert werden. stens 5. November an den Präsidenten René Gabi und Walti Heubrandner. Obwohl wir am diesjährigen Fitness-Gruppe Rütlischiessen (Mittwoch, 9. November) nicht Herbstzeit – Wildzeit: Am Montag, 7. Nov., fin- aktiv dabei sind, besuchen ein paar Schlachdet unser traditionelles Wildessen im Restau- tenbummler diesen traditionellen Anlass. Närant Sonnenberg in Möhlin statt. Um 19 Uhr here Auskunft (Marcel) für Interessierte unter treffen wir uns beim alten Schulhaus und spa- Tel. 079 228 36 78. zieren gemeinsam nach Möhlin. Priska Jako- Chlausschiessen: Samstag, 3. Dezember. ber, Präsidentin, Tel. 061 85147 26, gibt gerne Auskunft über die Menüvorschläge und nimmt Tag der offenen Tür die Anmeldung bis 5. November entgegen. in der «Chinderinsle» Der Vorstand freut sich auf einen gemütlichen Wir laden Sie herzlich ein, zu unserem Tag der Abend. offenen Tür am Samstag, 5. November. Es erwarten Sie diverse Spielangebote für Ihre KinKochclub der sowie eine kleine Verpflegung. Die Türen Am Freitag, 4. Nov., kochen wir für uns und un- unserer KiTa sind von 10 bis 16 Uhr für Sie gesere Partner und Partnerinnen. Wir treffen uns öffnet und wir freuen uns, Sie begrüssen zu um 18 Uhr in der Küche der Mehrzweckhalle dürfen. Mitteldorf. Unsere Gäste erwarten wir gegen Feine Patisserie: Siehe unter Olsberg. 19.30 Uhr zum Apéro. Unser nächster Monatshock findet am 9. November ab 19 Uhr statt. Wir treffen uns im Rest. Due Maestri in Zeiningen.Wir diskutieren über aktuelle Themen im Zusammenhang mit Schule und Erziehung. Der Monatshock ist für alle Interessierten frei zugänglich. Wir freuen uns auf neue Gesichter u. interessante Gespräche.

Gülleschränzer Zeinigä

«Café philo»

Die Guggenmusik Gülleschränzer ladet die Dorfbevölkerung Zeiningen am Freitag, 11.11., um 19.30 Uhr herzlich zur Fasnachtseröffnung auf dem Bachbrüggli ein. Wir freuen uns über einen zahlreichen Publikumsaufmarsch.

Wieso können sich die Entwicklungsländer nicht selber helfen? Siehe unter Rheinfelden.

Adventsfenster

Panflötenkonzert Panflötenensemble Magden/Reinach Siehe unter Maisprach.

Die Adventszeit rückt näher. Auch in diesem Tag der offenen Tür Dezember soll in unserem Dorf wieder täglich Siehe unter Maisprach. ein Fenster bestaunt werden können. Wer Zeit und Lust hat, mitzumachen, melde sich doch bitte bei Barbara Thommen Schärer, Tel. 061 85111 22, um ein Datum zu vereinbaren oder mehr Informationen zu bekommen. Es wäre schön, wenn sich auch Leute melden würden, die noch nie ein Fenster gestaltet haben.

Weihnachtsbasteln im «Spielhüsli» Mittwoch, 9. Nov., von 14 bis 16.30 Uhr; Samstag, 12. Nov., von 9.30 bis 12 Uhr. Wir haben wieder tolle Ideen und freuen uns, mit euch zu basteln. Schaut doch einfach mal rein. Kinder von 3 bis 6 Jahren bitte in Begleitung, Schülerinnen bis zirka 10 Jahre natürlich alleine. Bei Fragen gibt gerne Alexandra Hartmann Auskunft (Tel. 061 85118 14). IG Elternverein Zeiningen

Olsberg

Abgabe der Mäuseschwänze Damit die Mäusefangprämien für 2011 ausbezahlt werden können, bitten wir um Abgabe der Mäuseschwänze an Peter Reuter, Werkhof, bis spätestens 4. Dezember.

Abstimmungswochenende vom 27. November

Reformierte Kirchgemeinde

Für die Urnenabstimmung und die Ersatzwahl ist die Gemeindekanzlei am Sonntag, 27. Nov., von 9.30 bis 10 Uhr geöffnet. Die weiteren Hinweise finden Sie auf dem Stimmcouvert. Der Gemeinderat

Der «Andere Advent» Siehe unter Zuzgen.

Schule/Kindergarten

Vortrag: Siehe unter Wegenstetten.

Kindergarten und Schule laden Sie herzlich ein, die Kinder auf ihrem Laternenumzug durchs Dorf zu begleiten. Am Mittwoch, 9. Nov., Treffpunkt um 18 Uhr vor dem Schulhaus (Verschiebedatum: Donnerstag, 10. Nov.). Die Schulpflege

15. Wegenstetter Weihnachtsmarkt

«Novämbergschichte»

Konzert Bläserensemble Pentaton Siehe unter Zuzgen.

Samariterverein Wegenstetten

Siehe unter Wegenstetten.

_______________

Unteres Fricktal

Regionalspital Tel. 061 835 66 66

Krankenauto (Notfall) Tel. 144

Ärzte (wenn Hausarzt nicht erreichbar) Tel. 061 261 15 15

Zahnärzte (wenn Hausarzt nicht erreichb.) Tel. 0848 261 261

Apotheken

Elternrat Samariterverein Wegenstetten

Medizinischer Notfalldienst

Am 16. November gibt es für die Kindergartenund Schulkinder von Olsberg einen Geschichtennachmittag mit Claudia Bischofberger im Kindergarten. Die Kindergartenkinder und die 1.-Klässler kommen von 14 bis 15.30 Uhr, die 2.- bis 5.-Klässler von 15 bis 16.30 Uhr. Dazwischen gibt’s ein Zvieri. Wir freuen uns auf euch. Frauenverein und Bibliothekskommission

Tel. 0800 300 001

Tierarzt Kleintierklinik Am Sonnenberg, Möhlin und Kleintierpraxis Laufenburg Dr. med. vet. FVH Markus Müller Fachtierarzt für Kleintiere Tel. 061 85110 25 Gross- und Kleintierpraxis H.R. und M. Felber-Kern Salinenstr. 30, 4310 Rheinfelden Notfalldienst rund um die Uhr Grosstiere: Tel. 061 831 37 07 Kleintiere: Tel. 061 831 16 01

10. November, um 12 Uhr im Rest. Dornhof. Neue Gäste sind stets willkommen. Wir freuen uns auf euer Erscheinen. Eure Mittagstischleiterin Maria Müller

Feine Patisserie Freitag, 25. Nov., 19 Uhr, in der Schulküche Magden. Rechtzeitig vor den Festtagen erhalten wir von junger, kompetenter Seite praktische Anregung zu allerlei raffinierten Süssigkeiten. Eva Litscher zeigt, wie wir auf der Basis von Biskuit- und Mürbeteig in Kürze kleine Desserts hinzaubern können. Teilnahme: 8 bis 10 Personen. Haben wir Sie «gluschtig» gemacht? Anmeldung bis spätestens 18. Nov. bei Marlis Heid, Tel. 061 84112 02. Frauenverein Olsberg

Kaiseraugst Volkstümlicher Abend am Samstag, 12. November 2011, 20.00 Uhr (Türöffnung 19.00 Uhr) im Violahofsaal Kaiseraugst Eintrittspreis: Fr. 25.– (Vorverkauf Gemeinde) Mitteilungen des Gemeinderates Volkstümlicher Abend in Kaiseraugst Am Samstag, 12. Nov., 20 Uhr, veranstaltet die Kulturkommission einen volkstümlichen Abend im Violahofsaal Kaiseraugst. Für gute Stimmung sorgen das Jodel-Doppelquartett Raurach Augst, Lotti Terzett und die Streichmusik Birkenbaum. Für das kulinarische Wohl ist auch gesorgt. Tickets (Fr. 25.–) sind an der Abendkasse oder im Vorverkauf, während der Schalteröffnungszeiten auf der Gemeindeverwaltung, erhältlich. Gründungsversammlung des Vereins KaiseraugstPlus Der Gemeinderat lädt alle Interessierten herzlich ein zur Gründungsversammlung des Vereins KaiseraugstPlus, DIE Nachbarschaftshilfe, am Montag, 14. Nov., um 19 Uhr im Saal des Jugend- und Kulturzentrums Violahof, Giebenacherstrasse 54, Kaiseraugst. An einer Informationsveranstaltung «Wohnen im Alter» wurde die Gründung eines Vereins «Senioren für Senioren» angeregt. Die Arbeitsgruppe, welche die Gründung des Vereins vorbereitet hat, war sich von Beginn an einig, sich öffnen zu wollen und mit dem Verein die ganze Bevölkerung und nicht nur Senioren ansprechen zu wollen. Einerseits gibt es behinderte oder chronisch kranke Menschen, die Dienstleistungen in Anspruch nehmen möchten, obwohl sie noch nicht in den Kreis der Senioren gehören. Andererseits gibt es auch Jugendliche, die bereit sind, älteren Menschen im Umgang mit dem Computer oder Mobiltelefon behilflich zu sein. Umgekehrt können auch Senioren mit einem grossen persönlichen und beruflichen Erfahrungsschatz ihr Wissen und Können an jüngere Personen weitergeben. Deshalb hat sich die vorbereitende Arbeitsgruppe für den Namen KaiseraugstPlus, DIE Nachbarschaftshilfe, entschieden. Der neue Verein soll für ganz Kaiseraugst ein Plus sein. Der Gemeinderat

Erzählen – Wiederentdecken einer Kunst

Geschichten erzählen und hören schafft ein Gemeinschafts- und Zusammengehörigkeitsgefühl. Menschen, die Geschichten hören, entfalten Eigeninitiative und nehmen selbststänKartonsammlung: Freitag, 4. Nov. dig ihr eigenes Leben in die Hand. Frau Margrit Gysin, Geschichtenerzählerin und FigurenspieBereitstellung vor 7 Uhr. Der Karton wird auch Pro-Senectute-Mittagstisch beim Gewerbe abgeholt. – Die nächste Papier- Zu unserem gemeinsamen Senioren-Mittag- lerin, erarbeitet mit Eltern, Grosseltern und sammlung ist am Donnerstag, 15. Dez. GAF essen treffen wir uns am nächsten Donnerstag, weiteren Interessierten verschiedene Erzähl-

Magden


Bezirksanzeiger n 44 n 3. November 2011

Handwerker

Rosenweg 7 • 4334 Sisseln • Tel. 062 873 25 34 • Fax 062 873 27 65

Franz Rehmann suter

Gipsergeschäft 5082 Kaisten Schreinerei

Küchenbau

Innenausbau

Möbeldesign Nachfolger Hanspeter Rehmann

Enzbergstich 3 5073 Gipf-Ober frick Tel. 0 62 871 17 10 F a x 0 6 2 8 71 5 9 3 3

씰 S ämtl iche Gipserarbeiten 씰 Fass adenputze

Umbau Planung Wohnberatung Tische Schränke Badmöbel Garderoben Haustüren

Das wichtigste Erkennungszeichen des preisgekrönten «imago Fenster» ist das rahmenlos scheinende Design. Die bestechende Ästhetik wird mit den verdeckten Beschlägen beibehalten.

gische Aspekte wichtig sind, oder Sicherheit, Schallschutz und Ästhetik: Wir beraten Sie gerne.

Das Top-Fenster ist für den Einsatz in Passiv- und MINERGIE-P-Häusern sowie für alle Renovationen geeignet. Der kleine Rahmenanteil sorgt für einen unübertroffenen Lichteinfall. Weitere Optionen sind Einbruchhemmung und Schallschutz. Wie alle von swisswindows angebotenen Fenstersysteme ist auch imago mit dem Minergiezertifikat für einen tieferen Energieverbrauch und hohen Glasanteil ausgezeichnet. Ausserdem profitieren Sie bei der Modernisierung Ihrer Fenster von Fördergeldern – eine Investition in die Zukunft, die heute schon wirkt! Ob Ihnen wirtschaftliche, funktionale und ökolo-

Die Fenster der Schweiz CH-Infoline 0848 848 777 www.swisswindows.ch

씰 Isolat ionen 씰 Renovat ionen

HEIMWERKERMARKT HEIMWE ERKERMAR RKT Tel . 0 62 874 18 10 www.suter-schreinerei.ch – info@suter-schreinerei.ch

Fa x 0 62 874 29 64

www.GOETZMORIZ.com

77 w w w.s w is sw 8 848 7

Moderne Fenster senken Verbrauch und Kosten. Wir zeigen Ihnen gerne, womit Sie rechnen können.

line 084

Textile Beläge / Kunststoffbeläge Parkett / Laminat Designbeläge / Linoleum / Kork Bestell- und Verlegeservice

Die EnergiesparFenster der Schweiz

CH-Info

Ihr Renovationsfachmann Malerarbeiten innen und aussen Eigene Spritzwerkstatt Gerüstbau Dekorative Maltechniken

indows.

ch

Rahmenloser Ausblick für Renovationen und Neubauten

Themen: en: •P Parkett arkett undd Laminat L verlegen verleggen unterstützt durch

• Wände Wände verputzen mit m Easy Putzz unterstützt unterstü rstützt durch

Ihr Spezialist für Velux-Dachfenster

• Bohren, Bohren, S Sägen; ägen; w welche elche Maschinen, Maschine welche Bohrer, welche w elche B ohrer, w elche SSägeblätter, ägeblätte w welche elche D Dübel übel ffür ür w welches elches M Material ateria

AKTION bis 31. Dezember 2011: Gratismontage beim Kauf eines VELUX Solar Aussenrolladens

unterstützt unterstü erstützt durch

ERMARKT Im Götz+Moriz HEIMWERK GEN KIN SÄC BAD

Präsentatio Präsentation ation Neuheiten, Umtau Umtausch tausch

FFür ür ddas as lleibliche eibliche Wohl Wohl ist ist gesorgt; gesorgt; Imbiss Imbiss und und G Getränke etränke werden werden gestellt. gestellt. JJede ede TTeilnehmerin eilnehmerin eerhält rhält ein ein Teilnahmezertifikat Teilnahmezertifikat inkl. inkl. 15,-Einkaufsgutschein! 15,-  Einkaufsgutsc

D-79713 D-79713 BAD BAD SÄCKINGEN SÄCKINGEN · Jurastraße Jurastraße 15 15 Anmeldung A nmeldung bbis is 007.11.11, 7.11.11, 116.00 6.00 Uhr Uhr unter: unter: TTel. el. 00049 049 77761 761 9922 0055 --370 3

ZENTRUM FÜR BA BAUEN UEN + MODERNISIEREN Fenster • Fassaden • Wintergärten Allg. Metallbauarbeiten

www.schmid-dach-holz.ch

Schutz vor unerwünschten Besuchern

Inserat@bezirksanzeiger.ch

Neuer Showroom

Mehrfachtürverschlüsse mit Schlüssel oder schlüssellosem Zutrittssystem. Diverse Sicherheitssysteme für Fenster und Türen finden Sie in unserem Ausstellungsraum im Betrieb.

und vieles mehr . . .

Küchen

Seit über 80 Jahren

AUFMANN THOMAS 4323 WALLBACH Tel. 061 861 18 76 Fax 061 861 18 77 www.kaufmann-kaminbau.ch

G m b H

Besichtigung der Ofenausstellung nach tel. Vereinbarung, 079 415 35 11

aminbau / Cheminéeöfen aminsanierungen undenmaurer Ausführungen in: 8, 6, 5 Kw • Stahl gussgrau • Edelstahl • Granit • Speckstein • Naturstein • auch als Eck • Frischluftanschluss • spez. grosse Feuerraumtüre • Preisgünstig

Badmöbel

www.hobak.ch

Hobak Frick AG Dörrmattweg 25 5070 Frick Tel. 062 865 10 40 Fax 062 865 10 41

Wir Fachleute bürgen für Qualität

Haustüren Einrichtungen Innenausbau

HUBER Schreinerei-Innenausbau AG 5070 Frick | 5073 Gipf-Oberfrick 062 871 14 64 | www.schreinerei-huber.ch


Bezirksanzeiger n 44 n 3. November 2011

Handwerker W N IN eu: In fo s u f TE Je nt ür RC tzt er Ih Te r H H l. + au EC 41 s! K 61 86 11 51 5

GSMBetonbohrungen ab 20 – 450 mm 50% WIR auf alle Bohrungen

Wir bauen auch Flac G. Schädler 4310 Rheinfelden Tel. 079 455 53 80 Tel. 061 841 27 18 Fax 061 841 27 21 info@schaedler.ch www.schaedler.ch sind für Sie da

Konrad Müller AG

4325 Schupfart

Wir Fachleute bürgen für Qualität

Vom K leinauf trag bis zum Grosspro i s t h a n d w e r k l i c h e s Kö n n e n s o l i d e g Zimmerei und Systemholzbau, Schreinerei und Innenausbau, Dachdeckerei und Fassadenbau, Spenglerei und Flachdach, O fenbau und Pl a t t e n b e l ä g e. G e r n e b e r a t e n w i r S i e p e r s ö n li c h vo r a b – f r a g e n S i e u ns ! Kaufmann Holz + Bau AG | Kohlackerstrasse 8 | CH - 4 323 Wallbach Tel. + 41 61 8 61 15 15 | w w w.kaufmann - holz- bau.ch

BAULEISTUNGEN AUS EINER HAND.

Wir planen, installieren und wechseln aus:

Schreinerei + Fensterbau Tel: 062 871 16 59 Fax: 062 871 16 80 www.konrad-mueller-ag.ch mathis-sanitaer@bluewin.ch

Ihr Fensterbauer aus der Region !

- Lavabo WC Dusch-WC - Wasserhahnen - Boiler Geschirrspüler - Waschmaschinen - Wasseraufbereitung - Badezimmerumbauten

Wir verarbeiten Holz aus der UNESCO-Biosphäre Entlebuch

Muesch e Mulde ha, lüt im Waser a.

Für Um- und Neubauten, Spengler- und Installationsarbeiten offeriert zu vorteilhaften Preisen.

K. REIMANN AG Spenglerei, San. Installationen, Blitzschutzanlagen Jetzt aktuell Boiler entkalken!

Luss 4 · 4317 Wegenstetten Tel. 061 871 06 66 · Fax 061 871 06 50

Fortsetzung Gemeinde Kaiseraugst methoden für Geschichten und Märchen. Die Teilnehmenden lernen, sich mit dem Inhalt, dem Erzählaufbau und den Gestaltungsmöglichkeiten von Geschichten und Märchen auseinanderzusetzen. Sie entdecken ihre eigenen inneren Bilder, suchen ihre persönliche Erzählweise und finden Wege, die Hörbereitschaft der Menschen zu wecken und erarbeiten Formen, die Menschen zum Erzählen anzuregen. Wir freuen uns, Sie am Montag, 7. Nov., um 19.30 Uhr in der Aula des Liebrüti-Schulhauses zu diesem spannenden Abend begrüssen zu dürfen (Dauer zirka 2 Stunden). Schulpflege, Schulleitung und Lehrpersonen

Aufgebot Feuerwehr-Rekrutierung/ Informationsabend Siehe unter Augst.

FDP Kaiseraugst Die Parteiversammlung findet am 16. November um 19.30 Uhr im grossen Saal der Gemeindekanzlei statt. Neben den ordentlichen Traktanden der Gemeindeversammlung (mit Schwergewicht Budget 2012) wird E. Jauch die Rechte und Pflichten der Finanzkommission vorstellen; des Weiteren werden B. Schätti über die Neugründung von «KaiseraustPlus DIE Nachbarschaftshilfe» und Hanspeter Meyer über den «24-Std.-Notfalldienst zu Hause» informieren. Die Veranstaltung ist öffentlich. Interessierte Einwohnerinnen und Einwohner von Kaiseraugst sind herzlich willkommen! Weitere Infos erhalten Sie bei Rolf Baumgartner, Tel. 061 81120 34.

SP Kaiseraugst Voranzeige: Am Freitag, 30. Nov., um 20 Uhr findet im Rest. Bahnhof die nächste Mitgliederversammlung statt. Besprochen werden u.a. die Traktanden der Gemeindeversammlung. Mitglieder und interessierte Nichtmitglieder sind herzlich eingeladen. Der Vorstand

Natur- und Vogelschutzverein Nistkastenkontrollen Am Samstag, 5. Nov., vormittags um 9 Uhr findet unsere erste Nistkastenkontrolle statt. Welche Vögel haben erfolgreich Bruten aufgezogen und welche Tiere haben sonst noch von den Nistkästen profitiert? Wir hoffen auf rege Beteiligung. Besammlungsort: Waldeingang Roche.

Wandergruppe Raurica Wanderungen am 10. November nach Füllinsdorf Gruppe A: Mit der Bahn Kaiseraugst Bhf. ab 08.56 Uhr, Salina Raurica ab 08.58, bis Pratteln, dann 09.11 weiter bis Itingen. Wanderung: Itingen – Lausen – Rüti – Liestal – Fül-

www.waserag.ch

linsdorf. Wanderzeit zirka 2 Std. Wanderleiter: Koni Walser, Tel. 061 811 47 13. Gruppe B: Mit Bus Liebrüti ab 09.58 Uhr, Kaiseraugst Bhf. ab 10.01, bis Augst. Wanderung: Augst – Füllinsdorf. Wanderleitung: Bethli Gemeindesteuern 2011 Weisskopf, Tel. 061 81155 63. Treffpunkt für alle: Rest. Schönthal, Füllins- Ende Oktober lief die Frist für die Bezahlung der Gemeindesteuer ab. Gemäss Steuerregledorf, Tel. 061 90119 55. ment sind wir verpflichtet, ab 1. November eiÖkumenischer Risottotag nen Verzugszins von 6 % zu belasten. Der deAm Samstag, 5. Nov., von 11.30 bis 13.30 Uhr finitiv geschuldete Steuerbetrag wird erst aufladen wir Sie ein zum traditionellen ökumeni- grund der im Frühjahr 2011 einzureichenden schen Risottotag im katholischen Pfarreizen- Steuererklärung 2010 festgesetzt. Zur Vermeitrum «Am Schärme». Der Reinerlös geht in die- dung von Verzugszinsbelastungen empfehlen sem Jahr an die Gassenküche Basel. Mehr In- wir Ihnen deshalb, mindestens den mit der Vorformationen zu dieser Institution finden Sie un- ausrechnung im vergangenen Frühling proviter www.gassenkueche-basel.ch. Wir freuen sorisch in Rechnung gestellten Betrag zu beuns auf Ihren Besuch. Die drei Frauenvereine gleichen. Die Gemeindesteuerbeträge sind auf das Postcheckkonto der Gemeinde 40 - 6188-4, Adventsfloristik unter Angabe des Steuerjahres zu überweisen. Am Donnerstag, 17. Nov., am Abend, lernen Bei dieser Gelegenheit danken wir allen, die ihSie unter der Leitung von Susanne Meyer, Ihre ren Verpflichtungen gegenüber der Gemeinde eigenen Adventsgestecke zu gestalten. Anmel- jeweils pünktlich nachkommen. den können Sie sich bis 10. November bei Trix Die Gemeindeverwaltung John, Tel. 061 81120 97. Genaue Zeit, Ort und Höhe des Unkostenbeitrags erfahren Sie bei Gemeindeversammlung der Anmeldung. Nichtmitglieder sind ebenso Die nächste Gemeindeversammlung findet am herzlich willkommen. Die drei Frauenvereine Mittwoch, 30. Nov., um 20 Uhr im Pfarreiheim Romana statt. Die Traktandenliste mit den Sankt Nikolaus kommt Unterlagen wird vorgängig zugestellt. Eben hat die Winterzeit begonnen – ein Zei- Der Gemeinderat chen, dass Sankt Nikolaus und seine Schmutzli ihren Besuch in Kaiseraugst planen. Am Sonn- Stipendienfonds tag, 4. Dez., holt der Kaiseraugster Fährimann Zur Förderung des Besuchs höherer Schulen sie am deutschen Ufer ab und am Montag/ durch Einwohnerinnen und Einwohner von Dienstag, 5./6. Dez., werden sie dann all jene Augst, hat die Gemeinde einen StipendienKinder unseres Dorfes besuchen, die sie zu sich fonds errichtet. Gemäss Reglement werden eingeladen haben. Formulare zur Anmeldung Stipendien gewährt für über die Grundausbilliegen bald an den gewohnten Orten bereit: in dung hinausführende Weiterbildung wie: der Gemeindekanzlei, im Schauli-Laden sowie • Studierende an Hochschulen • Absolventen/ im Kiosk in der Liebrüti. Bis allerspätestens Absolventinnen von Techniken und höheren Montag, 28. Nov., sollten die ausgefüllten Zet- Fachschulen • Absolventen/Absolventinnen tel im Klausbüro (061 81132 38 für Auskünfte) von Seminaren. eingetroffen sein, damit eine gute Planung Die Anmeldung zum Bezug von Stipendien hat möglich wird. Der Klausenrat durch den Bewerber bzw. die Bewerberin oder Drittpersonen zu erfolgen. Es sind das letzte Yoga in Kaiseraugst Jeweils donnerstags um 19.30 Uhr in der öku- Zeugnis der Schule oder des Seminars sowie menische Kirche Liebrüti. Für Junge und Jung- eine Zusammenstellung der mutmasslichen gebliebene (+50). Dipl. Yogalehrer R. Thomas, Auslagen für den Schulbesuch im kommenden YS Yoga Schweiz. Probelektion gratis. Yoga ist Jahr darzulegen. eine hochentwickelte Lehre vom Leben. Ihr Ziel Erfolgt die Anmeldung durch Drittpersonen, ist die Fitness von Körper, Geist und Seele. fordert die Gemeindeverwaltung den BewerAnmeldung: Clara Müller, Tel. 079 387 59 62 / ber zur Vorlage der Unterlagen auf. Die Anmeldungen sind bis Ende November für das kom077 41105 73. mende Jahr einzureichen. Der Gemeinderat

Augst

Festliche Jagdhornklänge in der kath. Kirche Sonntag, 6. November Siehe Seiten Fricktal.

«Café philo» Siehe unter Rheinfelden.

Keine Abfallentsorgung im Cheminée Wo Cheminées oder Schwedenöfen vorhanden sind, besteht offensichtlich die Versuchung, die Abfallverbrennung auf eigene Faust durchzuführen. Wer seinen Abfall aber auf diese

Weise entsorgt, schadet der Umwelt, seinen Mitmenschen und sich selbst! Denn die widerrechtlich verbrannten Abfälle hinterlassen in der Luft und im Boden Schadstoffe, die vor allem in der unmittelbaren Umgebung wirken und über den eigenen Gemüsegarten wieder auf dem Esstisch landen können. Bei der Verbrennung des Abfalls in ungeeigneten Anlagen entstehen gesundheitsschädliche und krebserregende Stoffe (z.B. Dioxine). Bereits die Verbrennung von relativ kleinen Abfallmengen genügt, um unser Umfeld, uns selbst und den Lebensraum unserer Kinder erheblich zu belasten. – Gesund und umweltfreundlich heizt man mit naturbelassenem Holz, wie Sie es im Brennholzhandel oder über die Bürgergemeinden beziehen können und wenig, trockenem Zeitungspapier, welches Sie zum Anfeuern verwenden können. – Nicht verbrannt werden dürfen: • Papier, Karton, Kunststoffe und Verpackungsmaterial (z.B. Milchtüten, Schokoladenpapier, Joghurtbecher, Putzlappen, Plastiksäcke, PET-Flaschen) • Abfallholz von Schreinereien, Zimmereien und von Baustellen sowie aus dem privaten Bereich, Spanplatten, bemaltes, lackiertes und verleimtes Holz (z.B. Möbel, Fenster, Türen, Läden, Böden und Täfer) • Gegen Schädlinge behandeltes Holz wie Balken aus Gebäudeabbrüchen und Umbauten sowie Verpackungsholz (z.B. Kisten, Harassen, Paletten). – Das Verbrennen von Abfall in Cheminées oder Hausfeuerungen belastet die Atemluft und kann zur Erkrankung der Atemwege und zu Hautschädigungen führen. Der stinkende Rauch belästigt zudem die Nachbarschaft in hohem Masse. Ebenso werden auch Pflanzen und Böden geschädigt. Aus diesem Grund verstösst diese Art der Abfallbeseitigung gegen die gesetzlichen Vorschriften. Die entstehenden aggressiven Abgase führen zudem über kurz oder lang zu Schäden im Ofen und an der Kaminanlage. Kaminablagerungen erhöhen auch das Brandrisiko. Diese Schäden verursachen Sanierungs- und Wartungskosten, welche die eingesparten Abfallgebühren bei weitem übersteigen. Wer daher meint, seine Abfälle kostenlos in der eigenen Feuerungsanlage entsorgen zu können, unterliegt einem gewaltigen Irrtum! Vergehen werden mit Strafanzeigen und Geldbussen geahndet. Der Gemeinderat

Bürgergemeinde Bürgergemeindeversammlung: Freitag, 18. Nov., um 20 Uhr im Gemeindehaus. Traktanden: 1. Wahl der Stimmenzähler. 2. Protokoll der Versammlung vom 10. Juni 2011. 3. Voranschlag 2012. 4. Einbürgerung Frau Kastrati mit Kindern. 5. Information über die Stiftung für gemeinnützige Zwecke. 6. Verschiedenes. Der Bürgerrat

Räbeliechtli-Umzug vom 10. Nov. Am Donnerstag, 10. Nov., findet unser Räbeliechtli-Anlass statt. Alle Kindergarten- und Primarschulkinder starten um 18 Uhr vor dem Schulhaus und spazieren mit ihren selbst gebastelten Laternen durchs Oberdorf. Um 18.30 Uhr werden alle beim Schulhaus (Pausenplatz) wieder eintreffen. Dort singen die Kinder zusammen einige Lieder und anschliessend klingt der Abend mit einem Umtrunk aus. Es wird auch wieder Glühwein ausgeschenkt. Die Bevölkerung ist zu diesem Anlass herzlich eingeladen. Kindergarten und Primarschule Augst

Aufgebot Feuerwehr-Rekrutierung/ Informationsabend Am Dienstag, 8. Nov., findet die FeuerwehrRekrutierung der Gemeinden Augst und Kaiseraugst in zwei Etappen statt. Besammlung entweder um 18 Uhr (1. Serie) oder um 20 Uhr (2. Serie) im Feuerwehrmagazin Liebrüti, Kaiseraugst. – Gemäss Feuerwehrreglement sind alle Einwohnerinnen und Einwohner von Augst und Kaiseraugst vom 20. bis 42. (Augst) resp. 44. Altersjahr (Kaiseraugst) feuerwehrpflichtig. Der Feuerwehrdienst bietet – nebst der Befreiung von der Feuerwehrsteuer – gute Kameradschaft, eine leistungsbezogene Besoldung sowie Weiterbildungsmöglichkeiten. Offen steht Ihnen auch eine Spezialisierung in den Funktionen als Elektriker, Sanitäter oder im Verkehrsdienst. Zur Kompensation von Abgängen suchen wir interessierte Personen für alle Abteilungen innerhalb der Feuerwehr, insbesondere auch Personen mit beruflicher Erfahrung als Elektriker, Elektromonteur, Elektromechaniker, Lifttechniker oder mit einer ähnlichen Ausbildung. Wir bitten alle interessierten Personen von Augst und Kaiseraugst mit Jahrgang 1992 und älter sowie insbesondere auch die Neuzugezogenen, sich am 8. November zur Rekrutierung einzufinden und dabei die Gelegenheit zu benützen, Einblick in die vielseitige Aufgabe einer Feuerwehrfrau oder eines Feuerwehrmannes zu erhalten. Wir freuen uns auf zahlreiche Interessentinnen und Interessenten. Für vorgängige Fragen stehen Ihnen folgende Kontaktpersonen gerne zur Verfügung: Kommandant: Steve Aerni, Kaiseraugst, Tel. 061 811 67 70 / Vize-Kommandant: Andreas Brodbeck, Augst, Tel. 061 81119 16. Feuerwehrkommando Augst-Kaiseraugst

Röm.-kath. Pfarrei Pratteln-Augst Ökumenischer Mittagstisch im «Romana» Augst sucht neue Kochgruppe Da eine bisherige Kochgruppe aus Krankheitsgründen ihre Arbeit einstellen muss, suchen wir ein neues Kochteam: zirka 4 bis 5 Frauen und Männer, die Lust haben, einmal im Monat


10

aus den gemeinden jeweils am Freitagmittag zu kochen. In der Auswahl des Menüs, in der Organisation, beim Einkauf usw. ist die Gruppe völlig selbständig. Gekocht wird für 35 bis 45 Personen: Betagte und junge Familien. Schnuppern bei einem Mittagstisch ist sehr willkommen. KontaktAdresse: Matthys Klemm, Tel. 061 813 97 08.

Die KMS in Augst

stellt werden. Dort können Sie sich auch über die Projekte der Pro Juventute informieren. Der Erlös des Verkaufs kommt ausschliesslich Kindern und Jugendlichen in den Kantonen BaselLandschaft und Basel-Stadt zu Gut. Der jährliche Marken- und Kartenverkauf bleibt eine wichtige Einnahmequelle der Pro Juventute beider Basel, welche ohne Subventionen arbeitet. Der Gewinn der über die Post verkauften Pro-Juventute-Marken fliesst in die Kasse der Pro Juventute Schweiz. Mit herzlichem Dank für Ihre Bestellung: Marianne Aebi, Tel. 061 81148 15

Die Musikschule präsentiert am Freitag, 11. Nov., um 18 Uhr im Gemeindesaal mit fortgeschrittenen Schülern und Schülerinnen ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Programm. Schülerinnen aus der Oboenklasse, der Keyboardklasse, der Schlagzeugklasse und Adventsfenster der Saxophonklasse treten auf. Der Eintritt zu Auch in diesem Jahr möchten wir Ihnen das Adventsfenster anbieten und sind auf Ihre Unterdiesem Konzert ist frei. stützung angewiesen. Ob Familien, Singles, Kranzen Schüler, Gruppen oder Vereine – alle sind herzAm Mittwoch, 23. Nov., von 17 bis 22 Uhr fin- lich eingeladen mitzumachen. Sind Sie noch det in der Gärtnerei Wyttenbach das Kranzen nicht ganz schlüssig oder möchten Sie noch statt. Nutzen Sie die Gelegenheit und schmü- nähere Infos? Wir geben Ihnen selbstverständcken Sie Ihren Adventskranz selbst. Tannen- lich auch gerne Auskunft. Unsere Ansprechsäste liegen bereit. Mitzubringen sind: Rebsche- partnerin Corinne Jungo freut sich auf Ihren re, Bindedraht, Kerzen usw. Kosten: Fr. 10.– für Anruf unter Tel. 061 811 27 28. Mitglieder und Fr. 15.– für Nichtmitglieder. Der Elternkreis Giebenach Reinerlös kommt vollumfänglich einem gemeinnützigen Zweck zugute. Eine Anmeldung Weihnachtsbasteln ist nicht erforderlich. Der Frauenverein Augst Für Kinder ab 2. Kindergartenjahr: Mittwoch, 16. Nov.; Gruppe 1: 14 bis 15.15 Uhr / Gruppe freut sich auf Ihren Besuch. 2: 15.45 bis 17 Uhr. Für Oberstufe: 14 bis 17 Wandergruppe Raurica Uhr. Anmeldung bei Ines Menzi, Tel. 061 Siehe unter Kaiseraugst. 90173 19. Elternkreis Giebenach

Yoga in Kaiseraugst Siehe unter Kaiseraugst.

Feine Patisserie: Siehe unter Olsberg.

Feine Patisserie: Siehe unter Olsberg.

Arisdorf Giebenach

Aus den Verhandlungen des Gemeinderates

Der Gemeinderat hat an der Sitzung vom 31. Oktober nebst verschiedenen Routinegeschäften noch folgendes Geschäft behandelt: Die Firma Marquis AG, Füllinsdorf, wurde mit Wir möchten alle Präsidenten unserer Kommis- dem Spülen von Kanalisationsleitungen besionen und Behörden sowie die Teilzeitbe- auftragt. schäftigten bitten, uns ihre Abrechnungen bis Mittagstisch: Siehe unter Hersberg. spätestens 30. November 2011 zukommen zu lassen. Dabei ist es unerlässlich, dass uns Feine Patisserie: Siehe unter Olsberg. gleichzeitig mit der Abrechnung die IBANNummer der Bank oder Postfinance mitgeteilt wird. Ohne diese Angabe kann unsererseits ab diesem Jahr keine Zahlung mehr ausgeführt werden. Für Ihre Bemühungen danken wir Ihnen bereits im Voraus bestens. Der Gemeinderat

Auszahlung der Entschädigungen für das Jahr 2011 an die Kommissions-/Behördenmitglieder und Teilzeitbeschäftigten der Gemeinde

Hersberg

Mittagstisch

Baugesuch Gesuchsteller: del Grosso Pascal, Augsterstrasse 22, Giebenach; Baugesuch-Nr.: 2007/2011; Bauprojekt: Sitzplatzüberdachung; Parzelle Nr.: 1565; Strasse: Augsterstrasse 22, Giebenach; Plananfertiger: Stierli und Ruggli Ingenieure und Raumplaner AG, Unterdorfstr. 38, 4415 Lausen. Auflagefrist: 14. November 2011. Die Pläne können innerhalb der Planauflagefrist bei der Gemeindeverwaltung (Schulgasse 20, Eingang hinten via Rampe, 1. Stock, geöffnet jeweils Montag bis Freitag von 08.00 bis 12.00 und 14.00 bis 18.00 Uhr sowie am Samstag von 09.00 bis 12.00 Uhr) eingesehen werden. Allfällige Einsprachen sind innert der Auflagefrist 4-fach an die Baudirektion des Kantons Basel-Landschaft, 4410 Liestal, einzureichen.

Der nächste Mittagstisch findet am Mittwoch, 9. Nov., ab 12 Uhr im Rest. Schützenstube in Hersberg statt. Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung bei Pia Harr, Tel. 061 81152 10. Der Frauenverein

Adventsfenster in Hersberg

Die Adventsfenster sind im Dezember immer wieder eine schöne Art, Weihnachtsstimmung aufkommen zu lassen, Leute kennen zu lernen und die dunkle, kalte Jahreszeit zu verschönern. Auch in diesem Jahr wollen wir diesen Brauch pflegen. Machen Sie mit und verwandeln Sie unser Dorf in einen Adventskalender. An jedem Tag wird ein neues Fenster geöffnet und bleibt bis nach Weihnachten geschmückt. Wer Lust hat, kann auch einen kleinen Umtrunk anbieten. Wir freuen uns auch sehr über neue «Mitmacher». Häckseldienst Sind Sie interessiert oder brauchen Sie noch Am Samstag, 12. Nov., wird ein Häckseldienst weitere Informationen, dann melden Sie sich angeboten (gemäss Abfallkalender 2011). Die bis spätestens am 14. November bei Salome Kosten für den Häckseldienst von maximal 15 Buser, Tel. 061 922 13 57 oder 079 366 0166. Minuten werden von der Gemeinde übernommen. Bei grösserem Zeitaufwand werden Ihnen die Kosten in Rechnung gestellt. Wir möchten Sie hiermit bitten, sich bei Bedarf bis spätestens am Vortag um 12 Uhr bei der Gemeindeverwaltung telefonisch oder schriftlich anzumelden (Tel. 061 815 9111, Fax 061 Gemeindenachrichten 815 9112, gemeinde@giebenach.bl.ch). Das Häckselgut wollen Sie bitte spätestens um Erinnerung: Separatsammlung Altmetall 9 Uhr an der Strasse bzw. am Grundstückrand vom 5. November Am Samstag, 5. Nov., findet zwischen 10 und bereitlegen. Der Gemeinderat 11.30 Uhr beim Rialto die Separatsammlung Jugendraum für Altmetall statt. Hinweise zu den EntsorMorgen Freitag ist der Jugendraum von 19 bis gungsgütern entnehmen Sie bitte dem Abfall23 Uhr geöffnet. Wo: UG des Schulhauses, Zu- und Verwertungskalender 2011 (http://www. gang via Nordseite (Sportplatz). wintersingen.ch/Abfallkallender_09%5b1%5d. Jugendliche ab 12. Lebensjahr können hier ge- pdf), der Anfang Jahr in alle Haushalte verteilt meinsam Musik hören, Zeit zusammen verbrin- wurde. gen und sich kennen lernen. Der Jugendtreff ist Erinnerung: Feuerwehr-Rekrutierung beaufsichtigt. Der Gemeinderat am 9. November Am Mittwoch, 9. Nov., um 19 Uhr findet im Brennholz Die Tage werden kälter, jetzt wieder Brennholz Feuerwehrmagazin Wintersingen die Feuerbestellen, auf Wunsch gesägt und gespalten. wehr-Rekrutierung statt. Gemäss dem geltenRufen Sie im November einfach den Stellver- den Feuerwehr-Reglement sind per 1. Januar treter des Waldchefs, Erwin Schneider, an (Tel. 2012 alle Einwohnerinnen und Einwohner mit 061 81132 72). Ab Dezember ist unser Wald- den Jahrgängen 1970 bis 1991 dienstpflichtig. chef, Anton Peter, Tel. 061 81124 50, wieder Hinweis: Gemäss Ziffer 10.4 Abs. 3 des Feuerwehr-Reglements hat unentschuldigtes Fehlen für Sie da. Bürgergemeinde Giebenach bei der Rekrutierung eine Busse zur Folge. Bei allfälligen Fragen steht Ihnen FeuerwehrkomPro Juventute 2011 Da die Umsatzzahlen in den letzten Jahren mandant Dominik Michel gerne zur Verfügung. stets gesunken sind, wird in diesem Jahr kein Adventsfenster in Wintersingen Pro-Juventute-Verkauf am Weihnachtsmarkt Wir nähern uns wieder der kühleren Jahreszeit in Giebenach stattfinden. Marken, Karten und und somit wandern die Gedanken doch schon weitere Produkte können entweder schriftlich öfter zum Advent. Auch dieses Jahr möchten (Bestellschein wurde an alle Haushalte verteilt) wir alle Interessierten ermuntern, an unserem oder über die Homepage der Pro Juventute bei- Wintersinger Adventskalender mitzumachen der Basel (www.projuventute-bb.ch/shop) be- und ein Adventsfenster zu gestalten. Lust,

Wintersingen

Bezirksanzeiger n 44 n 3. November 2011

beim nächsten Adventsfenster dabei zu sein? tativen Referendum. Referendumsfrist: 26. NoIhre Anmeldung nimmt bis 12. November ger- vember 2011. ne entgegen: Corina Roth, Winterhalde 33, Räbeliechtli-Umzug Wintersingen, Tel. 061 97170 50. Am Donnerstag, 10. Nov., ziehen die Kinder des Kindergartens und der Primarschule Buus Tag der offenen Tür mit ihren selber gebastelten Räbeliechtli durch Siehe unter Maisprach. das Dorf. Sie starten um 18 Uhr beim Schulhaus. Sie freuen sich zusammen mit den Lehrpersonen über eine rege Beachtung der Bevölkerung. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang auch die ausgehängten Mitteilungen an den Anschlagstellen im Dorf. Schulrat und Lehrpersonen Primarschule/KinBaubewilligung dergarten Buus. Kaufmann Urs und Karin, Maisprach, für Umbau Garage und Einbau Wohnungen, Kloster- Reformierte Kirchgemeinde Buus-Maisprach gasse 3, Parzelle 59. Einladung zur Kirchgemeindeversammlung Kartonsammlung: Freitag, 4. Nov. Gemäss Art. 10 der Verfassung der EvangeBereitstellung vor 7 Uhr. Der Karton wird auch lisch-reformierten Kirche des Kanton Baselbeim Gewerbe abgeholt. – Die nächste Papier- Landschaft lädt die Kirchenpflege zur ordentlichen Kirchgemeindeversammlung auf Freisammlung ist am Mittwoch, 7. Dez. GAF tag, 18. Nov., 20 Uhr, im Unterrichtszimmer Häckseldienst: Mittwoch, 23. Nov. des Pfarrhauses in Buus ein. Anmeldung: In der Häckselwoche jeweils am Traktandenliste: 1. Begrüssung. 2. Protokoll Montag- und Dienstagabend von 19 bis 20 Uhr der Kirchgemeindeversammlung vom 17. Juni bei Landwirt K. Buser, Dorfplatz 5, Maisprach, 2011. 3. Voranschlag und Genehmigung BudTel. 061 84128 56. – Bereitstellung: Häcksel- get 2012. 4. Festsetzung des Steuerfusses gut geordnet am Häckseltag bis 7 Uhr am 2012. 5. Diverses. Strassenrand oder auf dem Vorplatz bereitstel- Der Voranschlag 2012 liegt ab sofort zu den orlen. Wurzelstöcke, Erdballen, Steine, Metalltei- dentlichen Öffnungszeiten auf den Gemeindele oder Plastik entfernen. GAF verwaltungen zur Einsichtnahme auf. Im Anschluss an die Versammlung wird Ihnen Räbaliechtli-Umzug von der Kirchenpflege ein Apéro offeriert. und Räbaliechtli schnitzen Der Frauenverein Maisprach organisiert dieses Schlafsäcke abholen Jahr den Räbaliechtli-Umzug. Wir treffen uns Vom Schlauchboot-Wochenende des «Impuls» am Donnerstag, 10. Nov., um 18 Uhr beim wurden zwei Schlafsäcke noch nicht in der KirSchulhaus Obermatt und gehen alle gemein- che Buus resp. in der Kirche Maisprach abgesam durch die Reben. Bei strömendem Regen holt und liegen noch dort. Dies kann in den nächsten Tagen nachgeholt werden. Die Kirfindet der Umzug nicht statt. Am Mittwoch, 9. Nov., von 14 bis 17 Uhr dürfen chen sind nicht abgeschlossen. alle Kinder ab 1. Kindergartenjahr bis zur Ref. Pfarramt Buus-Maisprach, 2. Klasse bei Strübins im Stall ein Räbaliechtli Pfr. Lorenz Lattner schnitzen. Es sollte auf jeden Fall ein Eltern- Lotto-Match des Velo-Moto-Clubs oder Grosselternteil dabei sein. Sonntag, 6. Nov., in der Mehrzweckhalle Buus. Beginn: 13.30 Uhr, durchgehend bis zirka 21 55plusminus Führung Grossmünster Zürich: der Geburts- Uhr. Viele schöne Preise warten auf Sie. Siehe Inserat. Gratis-Eröffnungsrunde – Festwirtort der Schweizer Reformation. Freitag, 4. Nov., Abfahrt 13.51 Uhr ab Buus schaft. Ihr Besuch würde uns freuen. Wir wünDorf (Maisprach entsprechend ein wenig spä- schen Ihnen viel Glück und Spass beim Lottoter), via Rheinfelden nach Zürich Hauptbahn- spiel.

Maisprach

hof. Anschliessend Fussmarsch zum Grossmünster (Anreise mit dem Auto: Treffpunkt um 16 Uhr vor dem Grossmünster). Die Führung ist von 16 bis 17 Uhr. Ankunft in den Dörfern um 19.40 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Auf neugierige und interessierte Mitreisende freut sich Pfarrer Lorenz Lattner.

Beobachtet

Am Samstag, 5. Nov., verkaufen wir im Schlachthaus von 9 bis 11 Uhr frische Blut- und Leberwürste.

Suppentag Am Dienstag, 8. Nov., ab 12 Uhr laden wir alle – Gross und Klein – zum Suppenessen in der Mehrzweckhalle ein. Mit dem Erlös finanzieren wir eine Attraktion im Kinder-Schwimmbassin. Wir Frauen vom Frauenverein hoffen, viele Gäste begrüssen zu dürfen. Anmeldungen nimmt Rösli Weiss, Tel. 061 841 25 58, entgegen. Der Frauenverein

Christnachtchor Zeit der Musse, Zeit der Ruhe, in der man sich was Gutes tut. Einfach mal alle Gedanken beiseite schieben und den Gesang auf sich wirken lassen. – Es ist bei uns eine schöne Tradition, dass sich der Christnachtchor vor dem Weihnachtsfest trifft, besinnliche Lieder einstudiert und sich auf die bevorstehenden Festtage einstimmt. Haben Sie Freude am Gesang und an einer gemütvollen Zusammenarbeit in dieser vorweihnachtlichen Zeit? Die erste Probe findet am Montag, 7. Nov., von 18.45 bis 19.45 Uhr im Musikzimmer des Schulhauses Buus statt. Ich freue mich auf Sie. Carol Baur

55plusminus Führung Grossmünster Zürich Siehe unter Maisprach.

Tag der offenen Tür Siehe unter Maisprach.

Bezirk Rheinfelden Spitex-Verein Wegenstettertal/Schupfart Blutdruckmessen im Spitex-Zentrum Wegenstettertal/Schupfart Jeden 1. Montag im Monat wird die Pflegefachfrau im Spitex-Zentrum, Gassenbach 10, Zuzgen, von 10 bis 10.45 Uhr den Blutdruck messen. Für Mitglieder ist dies gratis. Nichtmitglieder Kostenbeitrag Fr. 4.–. Nächstes öffentliches Blutdruckmessen am Montag, 7. November.

______________________________________________________________________________________________

Panflötenkonzert Am Sonntag, 13. Nov., 17 Uhr, spielt das Panflötenensemble Magden/Reinach in der Kirche in Maisprach musikalische Leckerbissen, darunter bekannte Pop-Balladen sowie südamerikanische Melodien. Wir laden Sie herzlich dazu ein. Eintritt frei – Kollekte (Baselland hilft Rumänien). Leitung: Ursula Arnold, E-Piano: Claudio Cotti, Kontrabass: Robert Wenger. Weiteres Konzert: Samstag, 12. Nov., 17 Uhr, Fiechtenkapelle in Reinach.

Tag der offenen Tür Am Samstag, 12. Nov., von 9 bis 17 Uhr und am Sonntag, 13. Nov., von 10 bis 16 Uhr haben alle Interessierten die Möglichkeit, unser Minergie-P-Eco-Haus am Neuweg 6 in Maisprach zu besichtigen. Im Rahmen der Schweizer Minergie-Tage und der internationalen Passivhaus-Tage laden herzlich ein: Karin und Karl Graf-Berger.

Reformierte Kirchgemeinde Buus-Maisprach Einladung zur Kirchgemeindeversammlung Schlafsäcke abholen Siehe unter Buus.

Launen der Natur

mesische-Zwillings-Äpfel» hervor. Solche lustige Naturspiele haben Adrian und Carina Schreiber aus Wegenstetten bei der Ernte in ihrem Garten entdeckt und im Bild festgehalten, bevor sie in den Kochtopf wanderten.

Die Launen der Natur sind vielfältig und machen auch nicht vor Gemüse und Obst halt. Die Natur schlägt hin und wieder merkwürdige, ungewöhnliche oder lustige Kapriolen und bringt mitunter Karotten in Form von Männchen oder «Sia- Fotos: Carina Schreiber.

Hinweis

________________________________________________________________________________________________________

Christnachtchor: Siehe unter Buus.

Buus Ersatzwahl Sozialhilfebehörde Der Gemeinderat hat die Ersatzwahl für ein Mitglied in die Sozialhilfebehörde auf den 27. November 2011 festgelegt.

Voranschlag 2012 Der Gemeinderat hat den Voranschlag 2012 zuhanden der Rechnungs- und Geschäftsprüfungskommission genehmigt. Es werden folgende Ergebnisse veranschlagt: Einwohnerkasse: Mehrertrag Fr. 37‘871.–, Spezialfinanzierung Wasser: Mehrertrag Fr. 17‘175.–, Spezialfinanzierung Abwasser: Mehraufwand Fr. 34‘000.–, Spezialfinanzierung Abfall: Mehrertrag Fr. 2600.–, Spezialfinanzierung Gefrieranlage: ausgeglichen.

Beschlüsse Gemeindeversammlung vom 27. Oktober 2011 1. Protokoll: einstimmig genehmigt. 2. Entwässerung Hardhöfe, Projekt und Kredit über Fr. 130‘000.–: einstimmig genehmigt. 3. Vorlage und Genehmigung Neuausscheidung Gewässerschutzzone: genehmigt mit 33 Ja bei 4 Nein und 1 Enthaltung. Die Beschlüsse 2 und 3 unterliegen dem fakul-

grossen Parforce-Hörnern in Es, welche mit ihrem voluminösen Klang ideal in diesen kirchlichen Raum passen. Begleitet wird die Jagdhornbläsergruppe an (eing.) Die Jägerschaft feiert jeweils am der Orgel durch die bekannte Chorleite3. November ihren Schutzpatron, den rin Angelika Hirsch. heiligen Hubertus. Zu dessen Ehre werden Gottesdienste gefeiert, welche mit Zu diesem festlichen Gottesdienst und anjagdlichen Klängen umrahmt werden. schliessend zum Apéro im Pfarreizentrum Am Sonntag, 6. November, um 10 Uhr «Am Schärme» sind alle herzlich eingefindet diese so genannte «Hubertus- laden. Es freuen sich die Kirchgemeinde, Messe» in der katholischen Kirche in Kai- die Jagdgesellschaft Kaiseraugst und die seraugst statt. Gespielt wird auf den Jagdhornbläsergruppe Ergolz.

Festliche Jagdhornklänge in der Kirche


Bezirksanzeiger n 44 n 3. November 2011

«Verantwortung kann man nicht delegieren»

11

fricktal

Dorfmuseum Mumpf Aufrichtefeier: Senioren zeigten Einsatz - Eröffnung mit Spannung erwartet

Gespräch mit der alt Regierungsrätin, Dr. Stéphanie Mörikofer Fortsetzung von Seite 3

ben zu übernehmen. Dieser Anspruch ist schwierig, aber wichtig.

Kann die FDP den Mittelstand abholen? Stéphanie Mörikofer: Das ist unsere Aufgabe. Wir müssen gut zuhören, wo der Schuh drückt. Wir könnten einen Fünftel bis einen Viertel der Bevölkerung gewinnen, wenn klar ist, dass die FDP zwar auch eine Wirtschaftspartei ist, aber die Wirtschaft als Mittel zum Zweck versteht. Denn eigentlich setzt sie sich für die Stärkung des Mittelstands ein, der unseren Staat ja trägt. Ich bin seit 40 Jahren in der Politik und sehe, wie der Mittelstand blutet. Zu den Aufgaben des Freisinns gehört aber auch, adäquate Lösungen zu finden für Leute, die sich nicht selber helfen können.

Denken Sie, dass die FDP Zukunft hat? Stéphanie Mörikofer: Wenn unser Land Zukunft haben soll, dann muss auch die FDP eine Zukunft haben. Ohne die Grundüberzeugung, dass wir mitverantwortlich sind, für das, was in der Schweiz passiert, werden wir grosse Probleme bekommen. Verantwortung kann man nicht delegieren. Früher war die FDP die staatstragende Partei. Heute hat sie zwar weniger Sitze im Parlament, ist aber noch in wichtigen Funktionen wie Verbänden und Verwaltung stark vertreten.

Stéphanie Mörikofer: Interessant ist ja, Der Begriff «liberal» wird zunehmend dass wir in Proporzwahlen viel mehr auch von anderen Parteien verwendet. Mühe haben als in Majorzwahlen. In der Was bedeutet er eigentlich genau für die FDP werden Personen gewählt, weil sie FDP? tüchtig sind und man ihnen etwas zuStéphanie Mörikofer: Liberal war im- traut. Dies kann sich auch in Ständeratsmer ein schwieriger Begriff. Für mich be- wahlen sehr positiv auswirken. Früher deutet er einerseits individuelle Freiheit, hatten wir einen Slogan mit «klugen Köpdie ihre Grenzen findet an der Freiheit fen», den sollten wir wieder ausgraben. des Anderen. Andererseits bedeutet li- Wir haben viele kluge Köpfe und somit beral, Verantwortung für das eigene Le- ein Plus, das wir nutzen sollten.

Schöne Hubertusmesse in Wegenstetten

(mve) Die Gemeinde Mumpf ist um eine Attraktion reicher - am Montag konnte das Aufrichtefest des neuen Dorfmuseums gefeiert werden. Verantwortlich hierfür sind 24 Mumpfer Senioren, allen voran Paul Güntert und Peter Kaufmann (wir berichteten). Innerhalb zweier Jahre verwandelten sie den alten Dreschschopf an der Obermumpferstrasse in ein urig gemütliches Dorfmuseum - gespickt mit vielen Erinnerungen vergangener Tage. Die Arbeiten sind so gut wie beendet, einige Vitrinen und Schaukästen sind bereits bestückt - der Ofen ist angefeuert. Zu sehen sind Raritäten wie die alte Bahnhofsuhr von Mumpf, die Totenkutsche, die noch bis in den 60er-Jahren in Gebrauch war, oder der Spritzenwagen von 1890. Die Resonanz des Spendenaufrufs an die Bevölkerung war beachtlich: Rund 250 Gegenstände, Briefe, Kleidung oder Haushaltswaren wurden, teils als Leihgaben, fürs Mumpfer Museum gespendet. Beim Aufrichtefest brachte Gemeindeammann Jürg Müller seinen Respekt und seine Bewunderung für dieses grossartige Projekt zum Ausdruck. Als kleines Dankeschön und zur Erinnerung verteilte er an den «Bautrupp» Taschenmesser mit Gravour. Seitens der Gemeinde wurden 15 000 Franken für Materialkosten bewilligt, alles andere leisteten die Senioren in Eigenregie. Fenster wurden eingebaut, Wände herausgerissen, Böden erweitert, Balken erneuert und ergänzt, Sanitäranlage installiert - die Liste ist lang. Die Zusammenarbeit und das kameradschaftliche Miteinander möchte keiner der Senioren missen. «Jeder brachte sich seinen Fähigkeiten ent-

sprechend ein. Es hat uns allen unheimlich viel Spass gemacht», sind sich so auch die Macher einig. Nun geht es an die Detailarbeit: «Wir möchten 'unsere' vielen Schätze themenbezogen präsentieren», so Gerhard Trottmann, «geplant ist auch ein digitaler Bereich - wo sich die Besucher über geschichtliche Ereignisse, Künstler oder andere Mumpfer Persönlichkeiten informieren können.» Noch ist das Museum nicht für die Öffentlichkeit zugänglich – lange muss die Mumpfer Dorfbevölkerung allerdings nicht mehr warten «die Eröffnung ist im Frühling nächsten Jahres geplant.» Hat allen Grund zum Feiern:, der «SeWeitere Fotos auf www.fricktal.info nioren-Bautrupp Mumpf»

Polizeimeldungen

Leserbrief

________

Möhlin: Zwei Tatverdächtige in Untersuchungshaft Überfall auf Lebensmittelgeschäft (pol) Aufgrund der vor einem Monat veröffentlichten Bilder einer Überwachungskamera gingen bei der Kantonspolizei mehrere Hinweise auf die unbekannte Täterschaft ein. Inzwischen gelang es, einen 24-jährigen Italiener sowie einen gleichaltrigen Schweizer als Tatverdächtige des Überfalls vom Freitag,16. September, auf eine VOLG-Filiale in Möhlin zu ermitteln. Die beiden Männer sitzen nun in Untersuchungshaft. Vor wenigen Tagen konnten die beiden 24-jährigen Männer in Basel durch die Polizei verhaftet werden. Es war bereits vorgängig ein Haftbefehl gegen sie ausgestellt worden. Beide Tatverdächtigen mit Wohnsitz im Kanton Basel-Landschaft wurden der Kantonspolizei Aargau zu Handen der Staatsanwaltschaft Rheinfelden-Laufenburg übergeben. Die detaillierten Ermittlungen wurden nun aufgenommen. Es soll auch geklärt werden, ob sie für weitere Delikte in Frage kommen. Durch die Staatsanwaltschaft wurde eine Untersuchung eröffnet. Beide Männer sitzen zurzeit in Untersuchungshaft.

Jagd betreiben die Jäger und sorgen zusammen mit den Förstern für einen guten und gesunden Wild- und Waldbestand. Ohne dieses Gleichgewicht würden grosse Schäden an der Landwirtschaft entstehen. Pfarrer Pasalidi dankte den Jägern für ihren wichtigen und wertvollen Einsatz für Gott und Natur und ermutigte alle, im Alltag mit Gottes Hilfe für die Mitmenschen nach dem Guten zu jagen. Jagdaufseher Beat Kägi trug am Schluss der Feier ein besinnliches Gedicht über die Jagd vor. Die stimmungsvolle Hubertusmesse endete mit dem gemeinsam gesungenen «Grosser Gott, wir loben Dich». Schliesslich erklang am Schluss der Feier der Hubertusmarsch. Mit viel Applaus dankten die Besucher den Jagdhornbläsern für die eindrückliche Gestaltung der Feier. Auf dem Kirchplatz gaben die Jäger zur Freude der Gottesdienstbesucher noch ein kleines Standkonzert. Der Dank geht an alle Helfer, Gäste und Teilnehmer, welche die Hubertusmesse und den anschliessenden Apéro zu etwas Besonde- (pol) Am Freitag musste die Feuerwehr rem machten. Möhlin zirka um 12.50 Uhr zu einem Küchenbrand in die Höllstenstrasse ausrücken. Eine 71-jährige Wohnungsinhaberin musste mit Verdacht auf Rauchver_______________________________________________________________________________________ giftung hospitalisiert werden. Es entren Hits aus den 70er- bis 90er-Jahren. stand ein Sachschaden von zirka 50 000 Die DJ’s, Michel Emmengger und Stefan Franken. Tanz bis in die Morgenstunden Regez, vermochten das Publikum mit ih- Die Wohnungsinhaberin, welche nach ersten polizeilichen Ermittlungen die (eing.) Der Verein Jugendtreffpunkt rem Musikmix bei Tanzlaune zu halten. Herdplatte nach dem Zubereiten eines Fischingertal lud zur 5. Oldies-Night in Der Erlös des Events kommt aus- Mittagessens nicht abstellte, musste zur den Räumlichkeiten des Jugendtreff- schliesslich dem Jugendtreff Waikiki und Kontrolle ins Spital, da eine Rauchvergifseinen Besuchern zugute. Der Vorstand tung vermutet wurde. punkts Waikiki ein. Tanzfreudige ab 30 Jahren fanden den des Treffs bedankt sich bei allen Mitwir- Die Kantonspolizei Aargau hat die ErWeg auf den Kapf und tanzten ausgelas- kenden für diesen gelungenen Abend mittlungen zur Klärung der genauen sen bis in die frühen Morgenstunden zu und freut sich bereits heute auf die kom- Brandursache umgehend aufgenomAbba, U2, Polo Hofer und vielen weite- mende Oldies-Night im Frühjahr 2012. men. (eing.) Am vergangenen Sonntag fand unter grosser Beteiligung in der Pfarrkirche Wegenstetten die Hubertusmesse statt. Die Jagdhornbläser «Sonat ES» gestalteten zusammen mit Pfarrer Pasalidi eine eindrückliche Feier. Man sah die Freude Pfarrer Pasalidi förmlich an, als er am Sonntagmorgen Jäger aus dem Kanton Aargau in der vollen Kirche willkommen heissen konnte. Bereits vor der Feier sowie während der Messe zum Kyrie, Gloria und Sanctus erklangen die Jagdhörner. Gekonnt begleiteten die Jäger auch die Gottesdienstgesänge. Pfarrer Pasalidi erinnerte in seiner Predigt, dass es zwei Arten der Jagd gibt – eine zerstörerische sowie eine gute und sinnvolle. Beispiele der zerstörerischen Jagd seien: Jagd nach Titeln, Reichtum, Gewinnmaximierung und schliesslich die Jagd nach Ruhm und Ehre der Topmodels und Stars, was oft in Drogen und Alkohol ende. Die gute und sinnvolle Jagd, so Pfarrer Pasalidi, lässt sich in Dienst für Gott, für die Mitmenschen und für die Natur nehmen. Genau diese gute

Kurzmeldung

Oldies-Night Mumpf

Möhlin: Küchenbrand

Der Anfang ist gemacht: Ein Blick auf die vielen Raritäten Fotos: Marianne Vetter

_________________________________________________________________________________________________

Probleme mit «Robi und Doggy» Liebe Leserin, lieber Leser Wenn in einem Fernsehquiz die Frage gestellt würde, wozu die grünen Kästen mit der Aufschrift «robidog» dienen, könnten wohl alle Zuschauerinnen und Zuschauer die richtige Antwort geben – oder vielleicht doch nicht? Es gibt nämlich immer mehr Hundebesitzerinnen und -besitzer, die nicht wissen, was sie mit dem korrekt befüllten und verknoteten Robidog-Säcklein anfangen sollen. In ihrer Verzweiflung sehen sie sich ge-

Hinweis

zwungen, das volle «Güggli» am Strassenrand zu deponieren oder es auf eine Wiese, einen Acker oder in den Wald zu werfen.Hier die gute Nachricht: Diesen Menschen kann geholfen werden! Denn nach der Lektüre dieser Zeilen sind auch Sie – lieber Hundebesitzer, liebe Hundebesitzerin – in der Lage, das Geschäft Ihres Lieblings kompetent im nächsten Robidog-Behälter zu entsorgen – Einwurf genügt! Die Kästen stehen zwar nicht an jeder Ecke – aber an jeder zweiten – und «Fifi» freut sich bestimmt über einen längeren Spaziergang! Marlis Pfenninger Lüdi, Hundebesitzerin, Möhlin

________________________________________________________________________________________________________

Konzert Bläserensemble Pentaton Junge Musikerinnen und Musiker in Zuzgen (eing.) Am Freitag, 11. November, findet um 20 Uhr in der christkatholischen Kirche «St. Georg» in Zuzgen ein Konzert mit dem Bläserensemble Pentaton statt. Das neu gegründete Ensemble besteht aus fünf engagierten jungen Musikerinnen und Musikern der Musikhochschulen Luzern und Zürich. Aus der Region ist Dominique Steiner aus Rheinfelden mit der Oboe dabei. Sie absolviert das Masterstudium an der Musikhochschule Luzern. Neben dem Studium haben sich die Mitglieder des Ensembles durch ihr Mitwirken im Schweizer Jugend-Sinfonie-Orchester kennengelernt. Das Schweizer Jugend-Sinfonie-Orchester ist ein Orchester der ganz besonderen Art. Aus allen Landesteilen der Schweiz kommen hoch talentierte junge Musikerinnen und Musiker im Alter zwischen 15 und 25 Jahren zusammen und führen unter professioneller Leitung anspruchsvolle Werke aus allen Epochen der klassischen Musik auf. Zum Ensemble Pentaton haben sich die fünf Musikerinnen und Musiker mit dem Ziel zusammengetan, bekannte und unbekannte Werke der Quintettliteratur zu spielen und damit im Konzertleben Fuss zu fassen. Ein

Schwerpunkt der Zusammenarbeit sollen künftig Werke Schweizer Komponisten und besonders junger Nachwuchskomponisten sein. Ein erster Auftritt am 12. Juni dieses Jahres in der Kapuzinerkirche in Rheinfelden war ein Erfolg. Das junge Ensemble spielte engagiert Werke von Antonin Reicha, Paul Hindemith und Leo Janacek.Die denkmalgeschützte Kirche in Zuzgen ist von der Form und Grösse her ein sehr geeigneter Ort für stimmungsvolle Konzerte. Das Ensemble wird darin sicher seine vielfältigen Talente entfalten können. Programm Am 11. November, 20 Uhr, spielt das Ensemble Pentanton Werke von György Ligerti, Antonin Reicha und Antonin Dvorak. Der Eintritt ist frei. Es wird um eine Kollekte gebeten.


+++ Das einzigartige Einkaufserlebnis am Hochrhein +++ -''&*%('*#"*'(&(-)('*(&"-'&("*(&*%##')"&#

.-,+*)('-'&*%('*$,&*#'-* -,'&*)(,&*

PLUS

DIE GROSSE

PLUS

www.bjehle-ag.ch Werkstr. 5 5070 Frick Tel. 062 871 45 45

nach Ihrem Eink Freuen Sie sich nnt auf Ihre neuen MĂśbel. entspa

nspreise io t k A r e ll e t s r auf He rch GroĂ&#x;eink

Best-Preise du

gesenkten kĂśnnen wir die ab m au itr ze ns tio ei w tergeben. Im Ak eferanten an Sie Preise unserer Li

ung bel-Entsorg

AltmĂś r neuen MĂśbel organisieren wirĂśbfĂźelrgeSigee den n r alten M Vor Lieferung de e Entsorgung derpreis. di d un t or sp an Meh Abtr einen geringen

Konzertzyklus 2011/2012

INNOVATIONS FRANĂ&#x2021;AISES Donnerstag, 10. November, 19.30 Uhr

        

AI

SSEZ

T

300.-

S

K BE KANNTER

O

*)('&%)$#"!%"'! &$ &"(&%$$ &)"$"&%"$ ()&$)(!$"$)"

 $"%$)&(($#)&% #) %! $ (&&$*!!&)% $&$#)& $ "$#)'&%!  $$"%

2398.-

Dieser reduzierte Aktionspreis beinhaltet zusätzlich die Lieferung zu Ihnen nach Hause wie auch die Montage vor Ort.

bisheriger Abholpreis

AKTIONSPREIS* 2675.inkl. Lieferung + Montage

*ab einem Einkaufswert von 500 â&#x201A;Ź. Ausgenommen sind zerlegte MitnahmeWaren. Diese werden ab einem Einkaufswert von 500 â&#x201A;Ź kostenfrei geliefert.

'))*"

 %        

+

Inklusive Funktionen

Ledergarnitur 2-teilig, inklusive RĂźcken- und Armteilverstellung



    



    

    #"! "       

  

Neue Ă&#x2013;ffnungszeiten: Di 09.00 â&#x20AC;&#x201C; 13.00 / 14.00 â&#x20AC;&#x201C; 18.00 Uhr

2150.-

" )#" !   " " " " "

"   ""  " 

 

â&#x201A;Ź

- &')* ,&*-*%('*'

ELT

M

N E

3199.-

OHN

Wir freuen uns auf Ihren Besuch: Karl Heid und Team

AN UNBEK

AKTIONSPREIS*

Reservation erwĂźnscht: Tel. 061 921 12 88

 

  

n s e re Vorteile fĂźrrKuunden Schweize   

Wohnkombination 2899.-

rt! 801.- gespa

Freitag, 4. November, ab 18 Uhr bis Sonntag, 6. November 2011

Nächste Metzgete: 25.â&#x20AC;&#x201C;27. November

Rechen-Beispiel: Lieferung und Montage

Rest. SchĂźtzenstube, Hersberg

NI STEN

PLUS

Bernhard Jehle AG Maschinen und Zylinderschleifwerk

O

PLUS

Montage d n u g n u r e f ie L GRATISau*f zu Hause ganz

OU S -V

+ + + AKTION +

  

      

mit 30-cm-Schwert

Fr. 299.â&#x20AC;&#x201C;

CO N N

e l a n i F s n o i t k A             

leichte, kompakte Benzin-Motorsäge MS 170

P

.-,+*)('-'&*%('*$,&*#'&*")!-")'&* )(,&'&*-''&*%('*"'&")(,&''* ))-)(,&'&

Sensationspreis

          

Altgold Schmuck/ Zahngold/Silber/ Besteck/Uhren/ MĂźnzen

 #""  !"       

  

Die federleichten Einlagen nach Mass von ÂŤJamansÂť

Ankauf von

      

Zentrum Rosenau Kaiserstrasse 7a, 4310 Rheinfelden Telefon 061 831 81 91 www.jamans.ch

seit 1998

Machen Sie uns stark, um Kinder zu stärken!

Pro Juventute Aargau | Tel. 062 822 55 25 | www.projuventute-ag.ch | Postkonto 50-1266-4

Wiederholen Sie sich.

in jeder Form und Menge, Zustand unwichtig. Laden geĂśffnet: Moâ&#x20AC;&#x201C;Fr, 15.30â&#x20AC;&#x201C;18.30 h Sa 9.00â&#x20AC;&#x201C;12.00 h Ausweis mitnehmen! Tel. 061 463 18 60 Metobal GmbH Prattelerstr. 25, 4132 Muttenz Inhaber der Eidg. Schmelzbew. (125) fĂźr Edelmetalle.

Ihre Werbeberater:

Definieren Sie Ihren Werbeauftritt und bleiben Sie ihm treu. So wird Ihre Printwerbung eigenständig und nachhaltig. Bei wiederholten Schaltungen profitieren Sie ßberdies von attraktiven Rabatten. Philipp Rehmann Tel. 062 866 60 06

Kurt Hofmann Tel. 062 866 60 07


Bezirksanzeiger n 44 n 3. November 2011

13

fricktal

«Gehilfe eurer Freude» Christuskirche Hellikon: Bischof em. Hans Gerny feierte sein silbernes Bischofsjubiläum (TW) Bei mildem Herbstwetter und goldenen Herbstfarben fand sich am Sonntag, 30. Oktober, eine grosse Schar Gäste aus nah und fern in der Christuskirche Hellikon ein, um das silberne Bischofsjubiläum von Hans Gerny zu feiern. Hans Gerny leitete die Eucharistie, assistiert von Diakonin Karin Schaub und Pfarrer Teunis Wijker, und in Anwesenheit seiner Freunde, Emeritus Erzbischof Antonius Jan Glazemaker aus Holland, Bischof Wiktor Wysoczanski aus Polen und Prof. Dr. Urs von Arx aus Bern. Diese drei Männer haben ihn auf seinem Weg als Bischof begleitet und bei schwierigen Entscheidungen beraten und geholfen, unter anderem in der Diskussion um die Frauenordination. Musikalisch wurde der Gottesdienst begleitet von Verena Bürgi, Orgel, und Thea Collet, Flöte. Mit der Katechetin, Monique Müller, begrüssten die Unterrichtskinder Hans Gerny mit dem Lied «Wir knüpfen ein neues Netz» und überreichten dem Bischof später als Geschenk ein geknüpftes Netz in Fischform. In dieses Netz hatten die Kinder farbige Fäden geknüpft – gute Wünsche für den Bischof. Einstieg in Pastoralarbeit Bewusst wollte der Altbischof dieses Fest auf dem Land in jener Gemeinde feiern, wo er als junger, unerfahrener Geistlicher mit viel Tatendrang und Freude in die Pastoralarbeit einstieg. Schon als Kind hatte ihm die Kirche Freude gemacht. Als Zwölfjähriger erfüllte sich ein Firmwunsch: Er durfte mit seinem Vater ins Fricktal fahren und die neugebaute Christuskirche in Hellikon besuchen. Diese Kirche war unter grossen finanziellen Anstrengungen der Gesamtkirche und der hiesigen Gemeinde 1948 gebaut worden. Später wollte Hans Gerny seine Freude an der Kirche in der pastoralen Arbeit weitergeben. Im Wegenstettertal machte er auch wirklich viele freudige Erfahrungen, aber auch traurige. Dies prägte seine Auffassung von Kirche und begleitete ihn sein Leben lang, wie er in seiner Predigt ausführte: «Ich erlebte hier eine lebendige Gemeinde mit viel

Offener Brief

Von links: Ministrant, Diakonin Karin Schaub, Bischof em. Hans Gerny, Pfarrer Teunis Wijker, Ministrant

Fröhlichkeit und Vitalität, aber auch mit einer manchmal etwas düsteren Mutlosigkeit. Trotz der Sorgen war das Gemeindeleben intensiv. Und vor allem gab es auch Freude und Vergnüglichkeit.» Und: «Da habe ich etwas gelernt, was mich mein Leben lang begleitete: Freude hat immer einen dunklen Hintergrund. Auferstehung gibt es nur nach dem Karfreitag. Wirklich Freude erlebt man, wenn man auch den Schmerz kennen gelernt hat.» «Gehilfe eurer Freude» Diese Erfahrungen bestimmten nach seiner Wahl zum Bischof 1986 die Wahl seines Siegelspruches: «Gehilfe eurer Freude». Er wollte anderen in ihrer Lebenssituation mit Hilfe des Heiligen

Geistes helfen, wirklich Freude zu erfahren. Es geht also nicht nur um eigene Freude, sondern um Freude aller Menschen, mit denen wir in Gemeinschaft leben. Quelle dieser Freude ist der Glaube an die Auferstehung Christi, die mit dem Schmerz und der Dunkelheit des Kreuztodes Christi an Karfreitag verbunden ist. Licht in der Dunkelheit, Hoffnung in hoffnungslosen Situationen, Mut in Mutlosigkeit, neues Leben. Hans Gerny fand in diesem Glauben an der Auferstehung, die erhellt, erfreut und aufstellt, die Geisteskraft für seine zahlreichen Aufgaben. Was er in seiner Arbeit als Geistlicher und Bischof in den Gemeinden und der Kirche erfahren hat, erkennt er auch zurück im Leben der Heiligen, die wir an Allerheiligen feiern. Dies sind nämlich

Foto: zVg

nicht nur strahlende Lichtfiguren, makellos und vollkommen, sondern Menschen aus Fleisch und Blut, die ihre hellen und dunklen Seiten hatten und gerade in ihrer Menschlichkeit Gott suchten und fanden. Die Kirche ist deswegen eine Gemeinschaft von Heiligen, weil der heilige Gott darin armen, schwierigen, sehnsüchtigen und leidenden Menschen begegnet. Das ist kirchliches Leben, Leben überhaupt. «In dieser Spannung zwischen Unvollkommenheit und Heiligkeit, von Dunkel und Licht», sagt Hans Gerny, «liegen die Tiefe und Schönheit des kirchlichen Lebens. Hier liegt auch das Spannende des Pfarrberufs. Man begegnet Menschen in allen möglichen Lebenslagen – man darf helfen, in tiefster Lebensdunkelheit das

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Projekt «Rhein-Steg» Offener Brief der IG pro Steg an die Gemeinderäte von Rheinfelden/Baden Sehr geehrte Damen und Herren wir haben der Presse entnommen, dass der Ausschuss für Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung dem Projekt «Rhein-Steg» noch skeptisch gegenüber steht und das Thema auf Antrag von OB E. Niethammer von der Tagesordnung zurückgezogen wurde. Auch für die verschiedenen Fraktionen scheint noch Klärungsbedarf zu bestehen. Dazu kommt die Vermutung von Stadtammann Mazzi aus CH-Rheinfelden, der den neuen Steg langfristig für eine wertvolle Verbindung über den Rhein hält, dass der breiten Bevölkerung die Grundlagen für einen Ersatzsteg noch nicht richtig vermittelt worden sind. Die IG pro Steg will dieses Defizit zum Anlass nehmen, Fakten zur Aufklärung aufzuzeigen. Punkt 1: Kostenfaktor: Es kursiert die Vorstellung in Kreisen des Gemeinderates von Rheinfelden/Baden, dass der Kostenanteil für die Stadt 3 Mio. Euro betrage. Dass das so nicht stimmen kann, können wir gemäss «Beschlussvorlage an den Gemeinderat» vom 29. 6. 2011 (siehe www.rheinfelden.de) dank Förderbeiträgen in der folgenden Aufstellung aufzeigen: Höchste zu erwartende Kosten für neuen Ersatzsteg und dazu gehörige Anschlussarbeiten: 6 Mio Euro. Anteil BRD und CH: je 3 Mio. Euro. Förderungsbeiträge: 1. GVFG BadenWürttemberg: 50 bis 68 Prozent von 3 Mio. Euro sind 1 500 000 bis 2 040 000 Euro. 2. Agglomerationsprogramm Basel 30 Prozent von 3 Mio. Euro sind 900 000 Euro (die Schweiz erhält den gleich hohen Betrag).

Die GVFG-Beiträge (Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz) sind grundsätzlich vom Regierungspräsidium Freiburg im Schreiben vom 30. Juni 2011 zugesagt worden. Sowohl Beiträge im Rahmen des GVFG als auch der Agglomeration Basel sind zweckgebunden für den Ersatzsteg. Für die IG pro Steg heisst das, dass nach Abzug der Förderbeiträge von 2 400 000 bis 2 940 000 Euro die Stadt Rheinfelden/Baden für den Ersatzsteg noch Kosten in der Grössenordnung zwischen 60 000 und 600 000 Euro zu tragen hat. Diese von der Stadt zu tragenden Restkosten sind somit weit von den befürchteten 3 Mio. Euro entfernt. Punkt 2: Ersatzsteg: Der zu bauende Steg ist im Grunde kein neuer Steg, sondern ein Ersatzsteg für einen seit über 100 Jahren von der Bevölkerung beider Rheinfelden intensiv genutzten Rheinübergang. Der Steg wurde zu einem wichtigen Bindeglied zwischen den beiden Städten – nun fehlt er abrupt und ohne gleichwertigen Ersatz. Punkt 3: Rheinuferrundweg und Energieweg: Der alte Rheinuferrundweg war ein bewährter Spazier- und Wanderweg mit einer Länge von 4 Kilometern. Diese Länge erwies sich als ideal für ältere Leute, Familien mit Kindern und Hunden sowie für Besucher von Rheinfelden. Er wurde sehr rege benutzt und war vor allem an Wochenenden stark frequentiert. Der Rückbau des alten Eisenstegs hat dem ein vorläufiges Ende gesetzt. Der heutige Rundweg - der um den Energieweg verlängerte Rheinuferrundweg – hat eine Länge von 6 Kilometer, das heisst, er ist 50 Prozent länger. Für einen kürzeren Spaziergang ist er eindeutig zu lang. Der steile Auf- respektive Abstieg auf der Schweizer Seite ist für ältere Fussgänger und für Personen mit Kin-

derwagen ungeeignet, für Rollstuhlfahrer und gehbehinderte Personen wird er zu einem unüberwindbaren Hindernis. Die erweiterte Anbindung durch den Tunnel ist wohl für die Radfahrer und Jogger eine gute Sache, mit 7,2 Kilometern ist dieser Rundweg um 80 Prozent länger als der alte Rheinuferrundweg, entfernt sich über längere Strecken vom Rheinufer und ist für ältere Bürgerinnen und Bürger, Rollstuhlfahrer und Familien mit Kinderwagen viel zu weit. Mit einem Ersatzsteg wird eine Wahlmöglichkeit für verschiedene Teilstrecken geschaffen. Somit erhalten der alte Rheinuferrundweg und der neue Energieweg eine ganz neue Bedeutung: Die Wege können in den verschiedensten Varianten individuell genutzt werden und jedermann findet für sich seine passende Wegstrecke. Für die auch in Rheinfelden immer älter werdende Bevölkerung wird der alte Rheinuferrundweg mit Steg in Zukunft immer wichtiger werden. Punkt 4: IBA Basel 2020: Der Ersatzsteg passt sehr gut ins Konzept der IBA Basel 2020, der Internationalen Bauausstellung. Unter dem Motto «Gemeinsam über Grenzen wachsen» will die IBA bis 2020 modellhafte Lösungen für die Zukunft der trinationalen Agglomeration entwickeln. Sie versteht sich als Zukunftslabor unter anderem für grenzüberschreitende Projekte, die sichtbar machen, wie im Dreiländereck die Zukunft gestaltet werden kann. Damit will sie die Identifikation der Bewohner mit dem Gesamtraum stärken. Beide Rheinfelden praktizieren seit über 100 Jahren das zukunftsgerichtete IBAMotto der «Grenzüberschreitung». Die IG pro Steg betrachtet alle Kräfte, die diesen den Rheinfeldern seit 100 Jahren vertrauten Gedanken als zukunftsge-

richtet wiederentdeckt haben, als absolut unterstützungswürdig. Rheinfelden im Jahr 2020 ohne Ersatzsteg käme einem Versagen der IBA Basel in unserer Region gleich. Punkt 5: Pavillon für M10: Der Standort des geplanten Pavillons für die welthistorisch bedeutungsvolle Maschinengruppe 10 des alten Kraftwerkes würde durch einen Ersatzsteg erheblich aufgewertet. Dieser Pavillon wird künftig für den internationalen Kulturtourismus von Bedeutung sein, weshalb er eine gute Zugänglichkeit von beiden Rheinseiten verdient. Die Geschichte der M10 ist eine Erfolgsgeschichte sowohl für die deutsche als auch die schweizerische Elektrotechnik, deren weltweite Bedeutung inzwischen zunehmend erkannt wird. Wir bitten Sie, diese Aspekte bei der Behandlung des Planungskredites zu berücksichtigen und hoffen, dass Sie nach Abwägung obiger Überlegungen das Gesamtprojekt «Rhein-Steg» im positiven und somit zukunftsorientierten Sinn für beide Rheinfelden und deren Bevölkerung bewerten werden.

Licht wieder zu finden und man darf auf Lebenshöhepunkten helfen, sich am Licht zu freuen. Versuchen, Gehilfe der Freude zu sein – das ist es wohl, was Leben lebenswert macht.» Und: «Ich habe immer wieder die Erfahrung gemacht, dass oft nicht ich der Gehilfe ihrer Freude war, sondern die Kirche und die Menschen in ihr wurden die Gehilfen meiner Freude.» Am Schluss des Gottesdienstes gratulierte ihm der Kirchgemeindepräsident, Urs Schlienger. Er fand es eine grosse Ehre, dass der Bischof dieses Jubiläum hier in Hellikon feierte und dazu die Gemeinde einlud. Er erwähnte einige schwierige, lustige und auch traurige Erlebnisse aus der Zeit des jungen, energischen und lebenslustigen Pfarrer Hans Gerny in Hellikon, wie er sich unter anderem für die Kirche Sankt Georg in Zuzgen einsetzte, sich freute, ins neu erbaute Pfarrhaus einziehen zu dürfen, wie er das Dach der Kirche umlegte und vieles mehr machte. Statt eines grossen Geschenkes übergab er gemäss dem Wunsch des Altbischofs 1500 Franken für die Afrika-Hilfe und überreichte ihm einen grossen Früchtekorb. Der Bischof dankte für die Gastfreundschaft, für die guten Begegnungen und freudigen Erfahrungen, die er in seiner Arbeit als Bischof empfangen durfte und allen, die ihn auf seinem Weg als Bischof begleitet und beraten haben. Beim Ausgang überraschte er alle mit einem Änismodel, sowie er dies auch am Schluss seiner Bischofsweihe in Olten im Oktober 1986 getan hat. Bei guter Laune und in guter Stimmung begegneten sich danach die Gottesdienstbesucher beim Apéro vor der Kirche. Die Gäste des Bischofs zogen sich anschliessend ins Restaurant Adler in Wegenstetten zurück, wo sie mit einem schmackhaften und reichhaltigen Mittagessen von der regional bekannten Köchin Bethli Moosmann verwöhnt wurden. Kurz musste der Präsident, Urs Schlienger, zwischendurch das Fest verlassen, weil auf seinem Hof während des Hauptganges gerade ein zweites Kalb geboren wurde – ein hoffnungsvolles Zeichen.

Leserbrief

_______________________________

Zeiningen wird schrumpfen

Zeiningen kann kein neues Bauland generieren und ist zum Schrumpfen verurteilt. Sehr unzufrieden sind einige Mitbürger mit der Zonenplanrevision in Zeiningen. Weder kleinere Ein- oder Umzonungen sind möglich, noch können bestehende kleinere oder grössere Missstände beseitigt werden. Die Regionalplanung und die kantonalen Stellen liegen quer. Alle Macht den Planern und dem Kanton, muss festgestellt werden. Fast alle Einwände von Privaten wurden mit gebetsmühlenartigen Argumenten wie, «das lässt der Kanton nicht zu oder das hat beim Kanton keine Chance», meist sang- und klanglos abgewiesen. Bemühungen der Behörde und besonders die Vorschläge der eingesetzten Kommission liefen ins Leere. Offenbar sind der Kanton, der Kreisplaner, die Regionalplanung und das Planungsbüro Koch an den Schalthebeln. Nur die Gemeinden auf den Hauptachsen haben eine Chance. Die Planungsstellen haben vergessen, dass es auch Talgemeinden gibt und IG pro Steg Rheinfelden, Präsident Peter dass dies auch Talachsen sind, wo das Wohnen lebenswert ist. Leider ist die BeScholer, Vizepräsidentin Susi Sailer hörde verunsichert, um für etwas zu kämpfen. Das Raumplanungsgesetz beginnt zu wirken, Zeiningen wird geopfert und zum Schrumpfen verurteilt. Es ist so, wie ich schon einmal geschrieben habe: Das Raumplanungsgesetz wird auf dem Buckel der ländlichen Orte umgesetzt, derweil in den Hauptachsen mit fantasielosen Siedlungen Schlafstätten errichtet werden. Bravo, die Umsetzung des Raumplanungsgesetzes beginnt in Zeiningen. Herbert Lützelschwab, Zeiningen

Leserbriefe

täglich aktuell auf www.fricktal.info


AllStar AS1®

5x PUNKTE

JEDEN SAMSTAG VON 17 – 18 UHR VOM 29.10. – 10.12.2011 AUF DAS GESAMTE SORTIMENT* *Jeden Samstag ab 29. Oktober bis und mit Samstag, 10. Dezember von 17 – 18 Uhr können Sie in den Migros-Filalen Frick, Möhlin, Rheinfelden und Stein der Genossenschaft Migros Aare von 5-fachen Cumulus-Punkten profitieren. Ausgenommen sind Gebührensäcke und -marken, Vignetten, Depots, Servicedienstleistungen, Taxkarten, E-Loading, Kaffeebonbüchlein, Gutscheine und Geschenkkarten.

Neu: Samstag bis 18 Uhr geöffnet.

Klimaschutz inbegriffen.

Light Art by Gerry Hofstetter©

Die neue bärenstarke EgoKiefer Fensterlinie für Modernisierungen.

E. Thomann AG Kapellenstrasse 4, 4323 Wallbach Telefon 061 861 11 20, Fax 061 861 11 28 www.ethomannag.ch

BROCKI INTERNATIONAL Bahnstrasse 77 Obere Holzgasse 9 5012 Schönenwerd 5212 Hausen b.Brugg (Industrie Feld)

Günstig Haus-/ Wohnungsräumungen und Umzüge Gratis-Abholdienst ● Abholdienst für Haushaltsachen ● Möbel, Geschirr, Kleider, Textilien, Elektrosachen, Spielsachen, Lampen, Teppiche, LP, CD, Werkzeuge usw. Abholdienst: 079 737 56 74/062 849 24 24 www.brocki-international.ch NEU im Brocki: Kinderkleiderbörse Öffnungszeiten: Mo 14.00–18.00 Di–Fr 09.00–11.45 14.00–18.00 Sa 09.00–16.00

Frick, Möhlin, Rheinfelden und Stein

NEU: Jeden Donnerstagabend! Zehn verschiedene Pizzas oder Spaghetti mit Sauce nach Wahl, dazu ein kleiner Salat für nur Fr. 15.– Ausserdem empfehlen wir uns auch für Weihnachts-, Silvester-, Familien- und Geschäftsessen. Reservationen unter 061 981 49 94 Fam. Severino und Team freuen sich auf Ihren Besuch! Ö

Weitere Infos finden Sie auch unter: www.altavilla-ormalingen.ch Restaurant ALTAVILLA Hauptstrasse 181, Ormalingen

Õ

Suche neue Männerbekanntschaften! Ich bin noch nicht lange in Allschwil, deshalb suche ich neue Männer-Bekanntschaften. Das ist auch der Grund der Kontaktanzeige. Also schreib doch eine SMS an 079 433 11 00 und ich melde mich dann bei dir.

ÒÓ

Zu verkaufen

dürre Buchenwellen 5 bis 7 cm Tel. 062 871 21 39


Bezirksanzeiger n 44 n 3. November 2011

15

fricktal

Zulassung für Leonberger Zuchtzulassung - Sanfte Riesen beim KVRM Rheinfelden-Möhlin

1. Freiwilligenkongress Aargau erfolgreich

(eing.) Noch war es neblig auf dem Prüfungsgelände des Kynologischen Verein KVRM in Rheinfelden als die Richter mit ihren Helfern die Plätze einrichteten. Bei Kaffee und Gipfeli warteten alle gespannt auf das Eintreffen der Hauptakteure: Drei Rüden und drei Hündinnen wurden zur Körung angemeldet. Und sie kamen – gross, eindrücklich, liebenswert und wunderschön die Hunde, stolz und erwartungsvoll die Besitzer!

Hohe Anforderungen zur Zulassung Die Körung (Zuchtzulassung) erfolgt in zwei Teilen: Die Bewertung des Exterieurs und die Wesensprüfung. Dabei kommen die Standards der FCI (Fédération (pd) Am Samstag, 29. Oktober, trafen Die Nominierten Cynologique Internationale) zum Tragen. sich Freiwillige und Vertreterinnen und Organisationen: Beratungsdienst für Richtlinien mit klaren Vorgaben und AnBambus Löwe aus Kurpfalz - gross, eindrücklich, liebenswert Fotos: zVg Vertreter aus der Politik, der Kantonalen Ausbildung und Beruf Aargau mit dem forderungen – ohne wenn und aber. Verwaltung und Organisationen zum 1. Projekt «ask»!; Pro Pallium Aargau mit Aargauer Freiwilligenkongress im Kultur dem Projekt Palliativ Care für Kinder und Strenge Richtlinien für Arbeiten zur Bewachung, im Wasser Der Wesenstest – unabdingbar & Kongresshaus Aarau. Jugendliche. Jungwacht Blauring Aargau Säde Crivelli aus Dino (Tessin) ist Präsi- (er hat Schwimmhäute) sowie mit der René Erni aus Urswil, Luzern, ist VerhalDr. med. Robert Rhiner, Leiter der Ge- mit ihrem unermüdlichen Engagement dentin der Zuchtkommission des Nase für Rettungseinsätze geeignet. tensrichter bei der SKG (Schweizerische sundheitsversorgung im Kanton Aargau, speziell für das Projekt «JublaCity». Schweizerischen Leonberger Clubs. «Wir streben an, gesunde Hunde mit ho- Kynologische Gesellschaft). Er prüfte begrüsste die Gäste und Nominierten Persönlichkeiten: Rosmarie Furrer mit Dieser hat eines der strengsten Zucht- her Lebenserwartung zu züchten, damit die Anwärter in verschiedenen Situatiound betonte dabei die grosse Bedeutung ihrem grossen Engagement seit rund 15 reglemente Europas. So darf ein Rüde die Besitzer und Familienmitglieder lan- nen auf das Verhalten gegenüber des freiwilligen Engagements für die Ge- Jahren für den Besuchsdienst im Alters- maximal dreimal decken und die Hündin ge Freude an einem Kameraden haben Mensch und Tier sowie auf die Reaktion sellschaft. Die beiden Preisträger sind: zentrum Suhrhard. Hanspeter Müller, dreimal einen Wurf Welpen zur Welt brin- können, welcher einfach dazugehört», in überraschenden Situationen. «Wir Ruth Straumann und Jungwacht Blauring der sich seit über 50 Jahren vehement in gen. «Wir fördern damit die Genvielfalt wurde betont. wollen gutartige, wesensstarke und gut Aargau. den Dienst für den VMC Schupfart ein- und verhindern, dass die Hündinnen zu Die Standards und Vorgaben sind klar zu führende Hunde züchten. Sie müssen Das Kongress-Programm unter ande- setzt. Ruth Straumann, die sich mit gros- Wurfmaschinen werden. Wir züchten un- und die Richtlinien des Schweizerischen sich in der heutigen Lebenssituation rem inszeniert von der Medien- und The- sem Engagement für die Leitung und komplizierte und menschenbezogene Leonberger Clubs unmissverständlich. (wenige Freiräume, immer mehr Bauten aterfalle Basel startete mit einer interak- den Einsatz des Freiwilligendienstes im Hunde ohne typisches Rudelverhalten – Die Richter betonten jedoch auch, dass und Verkehr) bewähren. Die zu ängsttiven Talkrunde zur Thematik der Freiwil- Kantonsspital Aarau viele Jahre einge- einen grossen, liebenswürdigen Famili- eine vertretbare Toleranz in die Bewer- lichen oder zu aggressiven Anwärter enhund», so die Präsidentin. Der Leon- tung jedes Tieres einfliessen kann. Soll- werden zurückgewiesen», betonte der ligenarbeit. Humorvoll und mit einem setzt hatte. berger ist durch seine Herkunft, seine te ein Anwärter im Exterieur oder im We- Prüfer. Er nickt und versammelt seine Augenzwinkern stand in erster Linie die Erscheinung, seine Robustheit bestens senstest noch nicht mit Bravour bestan- Menschengruppe, um den nächsten Wertschätzung und die Vielfalt der Frei- Die Preisträger willigenarbeit im Zentrum. Die beiden Preisträger wurden mit Anerden haben, so kann er einmalig zurück- Kandidaten zu prüfen. Ein Höhepunkt war aber bestimmt die kennung und grossem Applaus bekanntgestellt werden und die verpasste Chanfeierliche Verleihung des Freiwilligen- gegeben. Es handelte sich dabei um: ce nachholen. Ein zweites Mal ist jedoch Der Leonberger preises 2011 durch Regierungsrätin Su- Ruth Straumann und Jungwacht Blauring ausgeschlossen. Ende der dreissiger Jahre des 19. Jahrsanne Hochuli, Frau Landstatthalter und Aargau. Lisbeth Mach aus Wilen, Obwalden, ist hunderts kreuzte Heinrich Essig, StadtVorsteherin des Departements Gesund- Unser Bild (Foto: Frantisek Matous). Noeine von sechs Schweizer Richterinnen, rat im württembergischen Leonberg minierte und Preisgewinner. heit und Soziales (DGS). welche alle Hunderassen zur Zuchtzu- eine Neufundländerhündin mit einem lassung prüfen kann. Sie hat sich auf die langhaarigen Bernhardinerrüden. Sein Leonberger spezialisiert und prüfte das Ziel war es, einen grossen, löwenähnExterieur der Anwärter. Durch den Besit- lichen Hund zu züchten. Als Vorbild dien________________________________________________________________________________________________________ zer muss ein Gesundheitsnachweis er- te ihm der Löwe aus dem Wappen von bracht werden und danach wird der Leonberg. Kaiser, Könige und andere der kreative Chor im Kurbrunnensaal in Hund auf «Haut und Haar» geprüft. «Wir prominente Persönlichkeiten gehörten Rheinfelden. Das Abschlusskonzert des wollen gesunde, in der Bewegung kor- zu den Besitzern. Die beiden Weltkriege diesjährigen Chorereignisses von «Kourekte und funktionelle Hunde, eben typi- hätten für die Rasse fast das Ende bebikChöre» findet nachfolgend am 20. sche Leonberger züchten. Die Farbe ist deutet. Inzwischen gibt es weltweit LeNicht nur Erlebnis, sondern EreigNovember um 17 Uhr in der Turnhalle in dabei nebensächlich, sie hat mit der onberger-Vereine, welche sich der Zucht nis Döttingen statt. Funktion nichts zu tun», sagt’s und öff- annehmen. Heute ist der Leonberger ein «KoubikChöre» gastiert am Wochenen- Die variantenreiche Liedauswahl des net mit den Händen den grossen Fang Familienhund, welcher bis zu 80 Zentide, 12./13. November, mit fantasievol- Chorleiters und deren ausdruckstarke des Rüden, um das grosse, weisse Ge- meter gross wird und dementsprechend lem Programm im Kurbrunnensaal in Präsentation, mit wunderbaren Stimbiss zu prüfen. bis zu 75 Kilogramm wiegen kann. Beurteilung der Zähne Rheinfelden und in der Turnhalle in Döt- men und tollen Arrangements garniert, tingen. garantieren musikalischen Hörgenuss Mit «KoubikChöre» unter der Leitung und Gänsehautfeeling pur. «Erleben Sie, von Andreas Koubik ist wieder ein be- zu welchen Leistungen Laienstimmen sonderes Konzertereignis zu erwarten. fähig sind.» Schon im letzten Jahr lieferte der Pro- «KoubikChöre» sind musikalisch, witzig, jektchor ein beeindruckendes Zeugnis gut - und das mit erfrischender Natürseines Könnens mit den Aufführungen lichkeit. Reservationen unter Telefon, des AdventspOpratoriums ab. Am 061 462 09 73 oder auf Samstag, 12. November, 20 Uhr, und am a-k-c@bluewin.ch Sonntag, 13. November, 17 Uhr, gastiert

Hinweis

«KoubikChöre in Concert»

Kurzmeldung

_______________________________________________________________________________________

Kleiner Blick in die grosse Welt der Pilze (eing.) Am 29. Oktober kamen 30 PilzInteressierte in die Bibliothek Wallbach. Paul Kaiser vom Verein für Pilzkunde Fricktal hatte eine wunderschöne Pilzlandschaft aufgebaut. Die Besucher staunten, welche Vielfalt an Pilzen in unseren Wäldern haust. Damit auch der Geschmacksinn angeregt wurde, gab es ein feines Dinkel-Pilz-Risotto als Begrüssungshäppchen. Danach erzählte Paul Kaiser begeistert von seinen fünf Jahren Erfahrung als Pilzsammler. Die Informationen vom Steinpilz über den Pfifferling bis hin zum Fliegenpilz waren höchst interessant. Der GourmetPilz, der geniessbare Pilz, der ungeniessbare Pilz, der giftige Pilz. Die Teilnehmer konnten sehr viel erfahren und nutzten die Gelegenheit, Fragen zu stellen. Nach dem theoretischen Teil genossen die Gäste weitere Pilzhäppchen. Bei angeregten Gesprächen über Pilz und die Welt und mit einem Gläschen guten Wei-

nes ging der Abend zu Ende. Vielleicht werden durch diesen «kleinen Blick in die grosse Welt der Pilze» einige Interessierte zu begeisterten Pilzsammlern.

«Hits made in Switzerland» Doppelkonzert des Regenbogenchors (mpf) Samstag, 22. Oktober, kurz vor 20 Uhr. Die Ränge in der Fuchsrainhalle in Möhlin sind beinahe bis auf den letzten Platz gefüllt. Ein voller Erwartungen gespanntes Publikum blickt auf die im Dunkeln liegende Bühne. Punkt 20 Uhr: Der Fricktaler Regenbogenchor mit Begleitorchester betritt die nun von hellem Scheinwerferlicht beleuchtete Bühne und bringt gleich mit dem Eröffnungsstück «Lotti, Lotti» von Polo Hofer die Zuhörer in Konzertstimmung. Die Szene wiederholt sich 1:1 am darauffolgenden Sonntagabend. Am Wochenende vom 22. und 23. Okto-ber führte der Regen-

bogenchor sein alle zwei Jahre stattfindendes, abendfüllendes Konzert durch. Zusammen mit der Begleitband «Acid», die mit Streichern und Bläsern zu einem regelrechten Orchester ausgebaut wurde, führte der Konzertabend durch ein abwechslungsreiches, stimmungsvolles Programm. Mundartlieder wechselten mit englischen Interpretationen, die alle eines gemeinsam haben: Sie stammen entweder aus der Feder von Schweizer Komponisten oder aus dem Repertoire national wie international bekannter Schweizer Interpreten. Gölä, Gotthard, Bligg – um nur einige zu nennen.

Es waren zwei rundum gelungene Konzerte, die dem Regenbogenchor und seinem Publikum sichtlich viel Spass und Freude bereiteten. Für alle, die dieses Jahr nicht dabei sein konnten, und für diejenigen, die bereits auf die nächsten Konzertauftritte warten: Der Regenbogenchor wird am 19./20. Mai 2012 zusammen mit dem Regenbogenchor Bad Nauheim und am 1./2 Dezember 2012 mit der Musikgesellschaft Herznach/ Ueken wieder im Fricktal zu hören und zu sehen sein. www.regenbogenchor.ch


– die naheliegende Alternative zum Einkauf in der Schweiz Über 1200 Parkplätze!

In vielen Geschäften erhalten Sie beim Einkauf ab 25 Euro einen „Coin“ zum Parken.

P

www.pro-badsaeckingen.de

Rheinbrückstr. 19 · D-79713 Bad Säckingen GmbH

Tel. 00 49/77 61/60 11 · Fax 5 85 74

DZ / all incl. z. B. 10.12. – 17.12.11 ab/bis Basel

x 539,–

p. P.

www.saeckingen.de

RIU Oliva Beach Resort 4*

Diese Seiten erscheinen in der Badischen Zeitung (D) + in der Schweiz (Auflage CH: 36954, Verteilung: 100%)

längste gedeckte Holzbrücke Europas

VERANSTALTUNGEN Fr. 4.-So. 6. November

info@saeckingen.de

Fuerteventura

Grüezi iz! Schwi

„Märchentage + Verkaufsoffener Sonntag“

Sa. 5., 19., November Individuelle Brillenmode. Sorgfältige Messtechnik.

„Stadtführung“ (durch die historische Altstadt) 10.30 Uhr, Treffpunkt: Haupteingang St. Fridolinsmünster

Nur ein Sprung über den Rhein:

Sa., 19. November Verkauf, verzollt in die Schweiz - ohne Mehrwertsteuer und Geiz! Egal ob Neu, Vorführ oder Occasion - Ihr neuer TOYOTA wartet schon.

Autohaus

Eckert e.K.

D-Bad Säckingen/direkt an der B34 Tel. 00 49/77 61/30 11 www.autohaus-eckert.de

Michael Krauß Elisabeth Krauß-Reichardt Fischergasse 3 D-79713 Bad Säckingen Tel. 0049/7761/913680 www.panoptikum.info

„Bildungsmesse am Hochrhein“ 9.30 Uhr, Kursaal

Sonstiges: Wochenmarkt Mittwoch: Schützenstraße 7 bis 12 Uhr Samstag: Münsterplatz 7 bis 12 Uhr

Für vorbildlichen Service ausgezeichnete Fachwerkstatt.

CITROËN-VERTRAGSHÄNDLER

Schulhausstraße 24 | 79713 Bad Säckingen Tel. 00 49 / 77 61 / 55 65 65-0 | Fax 00 49 / 77 61 / 55 65 65-99 www.citroen-haendler.de/jost-badsaeckingen/home.cfm

0 , 5 g . a 1 t 1. s m a S : s n u t i m e i s n Feier FACHVorführungen 10 – 17 uhr • Fachberatung zum Thema Solar- und Photovoltaik-anlagen • Orchideen-Umtopf-Aktion der Firma Seramis

Snacks & getränke 8 – 17 uhr • Kaffee und Kuchen 10 – 18 uhr • Leckeres vom Grill • Erfrischungsgetränke * Ausgenommen sind ja!-Mobil-Produkte, Bücher, Zigaretten, Zeitschriften, Getränke, Süßwaren, Telefonkarten, Gutscheinerstellungen, Dienst-/Serviceleistungen, Briketts 10 und 25 kg sowie Produkte aus aktuellen Werbebeilagen und Angebote des Baufachservice. Nicht mit anderen Rabatten oder Kundenkarten kombinierbar.

10 – 17 uhr • Glücksrad

10.000 Stoffe auf 1.000 m²

Versuchen Sie Ihr Glück und gewinnen Sie tolle Preise!

Die Zukunft heute

• Nägel-Einschlagen Versenken Sie den Nagel mit drei gezielten Schlägen und gewinnen Sie tolle Preise!

.ner 1 1 . 6 0 e f f o s f verkau

gr a t n n svo h u 18 is on 13 b

1R0ab% att es* auf all

www.toom-baumarkt.de

Lagerverkauf

Aktivitäten

Tullastraße 4, 79713 Bad Säckingen

JANOME

Bad Säckingen Hauensteinstr. 5 Tel. 0 171/79 36 895 Fr. 11-18 Uhr & Sa. 10-15 Uhr

Großes Kurzwaren-Sortiment sowie

Reparaturen + Service aller Fabrikate

79713 Bad Säckingen · Rheinbrückstr. 22 Tel. 0049/7761/50060

www.naehcenterseigel.de

. . . immer in Ihrer Nähe

Bad Säckingen 00 49/77 61/26 36, Waldshut, Rheinfelden, Laufenburg


Bezirksanzeiger n 44 n 3. November 2011

17

fricktal

Clown Gottes zu Besuch…

Hinweise

(eing.) Rund 40 Personen kamen zur Lesung über die Geschichte von CircusPfarrer Ernst Heller. Vera Rüttimann las aus ihrem Buch über diesen aussergewöhnlichen Pfarrer und schilderte eindrücklich das farbige und abwechslungsreiche Leben dieses Menschen. Ernst Heller untermalte dies mit Ergänzungen seinerseits. Durch seine lebendige und frohe Art schaffte er es in kurzer Zeit, die Zuhörer zu fesseln und eine wunderbare Atmosphäre zu schaffen. Als seine Klarinette «Frieda» zum Klingen kam, gab es kein Gesicht im Raum, das nicht von einem Lächeln überstrahlt war. Ernst Heller, ein Verkünder der Zum Chemie-Symposium in Stein trafen sich über 150 Fachleute Frohbotschaft für Menschen im Circus, auf Märkten – und auch in Bibliotheken. Die Bibliothek Zeiningen organisierte mit Bildung Mobil nun zum dritten Mal eine Autorenlesung. Auch im nächsten Oktober wird man sich wieder an einer erfreuen können.

Wie viele Katzen verträgt die Aargauer Natur?

Foto: zVg

Innovative Chemie zu Gast in Stein

Symposium - «Moderne Katalyse für eine nachhaltige Chemie» (eing.) Ende Oktober kamen auf dem Forschungscampus von Syngenta in Stein führende Fachleute zu einem Symposium unter dem Titel «Moderne Katalyse für eine nachhaltige Chemie» zusammen.

Hinweis

______________________________________

Magdener Adventsfenster Interessierte können sich melden (eing.) Weihnachtsfenster bringen Licht und Wärme in die Dunkelheit, erfreuen Nachbarn, Spaziergänger und Dorfbewohner. «Wenn Sie etwas Licht im Advent verschenken möchten, dann würden wir uns sehr über Ihren Anruf freuen», betonen Vertreter der Elternvereinigung Magden, welche die Adventsfenster organisieren. Das Datum des Fensters kann selber gewählt werden. Je schneller man sich meldet, umso mehr Chancen hat man, das Wunschdatum zu erhalten. Adventsfenster sollten am gewählten Datum um 18 Uhr mit oder ohne Apéro eröffnet werden und bis um zirka 23 Uhr leuchten. Am 24. Dezember wird das letzte Fenster erleuchtet und bis zu diesem Datum sollten alle 23 vorgängigen Fenster jeden Abend viel Adventszauber im Dorf verbreiten. Interessenten melden sich bei Nicola Tancredi, Chilchberg 1, Magden, Tel. 061 841 00 49.

«Die Chemie hat die Lebensqualität des Menschen signifikant verbessert. Dies zeigt sich unter anderem anhand der Entwicklung neuer pharmazeutischer Wirkstoffe, landwirtschaftlicher Chemikalien und innovativer Werkstoffe», erklärte Gerardo Ramos, Leiter der Pflanzenschutzforschung bei Syngenta, zu Beginn des Symposiums. «Wir sind ein führendes Unternehmen im Bereich Forschung & Entwicklung und möchten den technologischen Fortschritt in wichtigen Bereichen wie der nachhaltigen Chemie vorantreiben. Die Gastgeberrolle in diesem Symposium ermöglicht es unseren Chemikern, neue Kontakte zu knüpfen und sich am Wissensaustausch mit Kollegen aus anderen Branchen sowie aus Universitäten zu beteiligen.» Andrew Plant, Leiter des Bereichs Chemie in der Pflanzenschutzforschung bei Syngenta, erläuterte das Tagesthema: «Die Katalyse ist ein Gebiet, das in Zukunft noch viel mehr neue Anwendungen mit Bedeutung für unser tägliches Leben hervorbringen kann. Syngenta ist stolz darauf, den Aufbau dieser nachhaltigen Technologien durch die Organisation dieser Tagung, an der hervorragende Fachleute aus Theorie und Praxis der Chemie teilnehmen, voranzutreiben.» Schnelle Fortschritte Die Katalyse ist ein Prozess, der dank der Beteiligung einer Substanz, die als Katalysator bezeichnet wird, eine chemische Reaktion beschleunigt. Schon heute handelt es sich hierbei um einen viel beachteten Aspekt der Chemie, ein

Verfahren, das in zahlreichen industriellen Applikationen zur Anwendung kommt. Die Forschung schreitet gerade auf diesem Gebiet extrem rasch voran und viele der heute in der organischen Chemie als Standard betrachteten katalytischen Methoden waren noch vor zehn Jahren praktisch undenkbar. Das Symposium war als Diskussionsforum konzipiert, dessen Teilnehmerinnen und Teilnehmer sich über die Katalyse als Werkzeug in der modernen Chemie informieren konnten. Zur eintägigen Veranstaltung trafen sich über 150 Teilnehmende aus führenden Unternehmen der Branche sowie von Spitzenuniversitäten in den USA, in der Schweiz, in Frankreich oder in Deutschland zu einer Reihe von Vorlesungen und einer Postersession, in der zahlreiche Aspekte der Katalyse erörtert wurden. Der Veranstaltungsort, das Forschungszentrum von Syngenta in Stein, kann sich auf ausgeprägte Erfahrungen mit Chemie berufen. Dass die Tagung in der Region Basel stattfand, erinnerte zudem im «Internationalen Jahr der Chemie 2011» auch an die bedeutende Rolle, welche diese Wissenschaftsdisziplin bei der Produktion vielfältiger und gesunder Nahrungsmittel, Medikamente und Konsumgüter spielt. Die Schweizerische Chemische Gesellschaft (SCG), die Co-Organisatorin des Anlasses, vertritt die Chemie im weitesten Sinne sowohl innerhalb der Schweiz als auch in internationalen Organisationen. Die SCS organisiert und unterstützt wissenschaftliche Tagungen, Workshops und sonstige Aktivitäten für die chemische Gemeinschaft in der Schweiz und fördert die Interessen von Chemikerinnen und Chemikern sowohl in der Schweiz als auch in internationalen Berufsverbänden.

Polizeimeldung

(sst) Wieder einmal war es letzten Sonntag Zeit für das alljährliche Kürbisschnitzen beim Dorfmuseum in Möhlin. Dieser Anlass wurde zum 13. Mal von einem vierköpfigen Frauenteam (Monika Wissler, Rita Wyss, Jutta Rotzler und Susi Strübin) organisiert und durchgeführt. Die grosse Anzahl der Anmeldungen zeigte auch dieses Jahr wieder, dass das Interesse am Kürbisschnitzen immer noch sehr gross ist. So wurden über 40 schaurige, aber auch lustige Fratzen geschnitzt, welche nun sicher viele Hauseingänge schmücken. Grosse und kleine Künstler waren mit viel Eifer bei der Arbeit und am Schluss sichtlich stolz auf ihre Ergebnisse. Der Fantasie waren dabei keine Grenzen gesetzt. Glasmurmeln und kleine Lichterketten in den Fratzen brachten die kleinen Kinderaugen zum Leuchten und auch die Eltern freuten sich darüber. Nebenbei konnte man auch das Dorfmuseum anschauen und sich bei einem Ge-

_______________

Kaiseraugst: Kaninchen getötet

Kürbisschnitzen in Möhlin

tränk und einem feinen Stück Kuchen stärken. So wurde auch das diesjährige Kürbisschnitzen ein gemütlicher und vor allem familienfreundlicher Anlass, unterstützt vom Dorfmuseumsverein, dem Familienzentrum Möhlin (FAZ) und der Familie Metzger vom Tannenhof in Möhlin. Herzlichen Dank.

____________________________________________________________________________________________________

(pol) Unbekannte drangen in der Nacht auf ein Privatgrundstück vor und töteten ohne ersichtlichen Grund zwei Kaninchen. Die beiden Zwergkaninchen waren in einem kleinen Stall mit Aussengehege im Garten eines Einfamilienhauses auf der Schanz untergebracht. Die Hauseigentümer fanden die beiden Haustiere ihres Kindes am Dienstagmorgen tot im Rasen liegend. Wie sich zeigte, war jeweils der Kopf mit tiefen Schnitten beinahe abgetrennt worden. Aufgrund der Art der Verletzungen scheint unwahrscheinlich zu sein, dass ein Wildtier die beiden Kaninchen gerissen hat. Vielmehr geht die Kantonspolizei davon aus, dass die Tiere einem primitiven Vandalenakt zum Opfer gefallen sind. Die Täterschaft muss in der Nacht am Werk gewesen sein. Die Kantonspolizei in Rheinfelden (Tel. 061 836 37 37) sucht Personen, die Angaben zur Täterschaft machen können oder die verdächtige Feststellungen gemacht haben.

Podiumsdiskussion im Naturama Aargau (eing.) Rund 1,38 Millionen Katzen leben in der Schweiz. Katzen sind damit das am häufigsten gehaltene Haustier in unserem Land. Doch was treiben die Stubentiger, wenn sie das Haus verlassen? Kaum jemand ist sich bewusst, wie viele Wildtiere, darunter viele geschützte Arten, die wohl genährten Räuber in der Natur erbeuten. Am Roundtable-Gespräch vom 9. November um 20 Uhr im Naturama Aargau diskutieren Fachpersonen, wo Handlungsbedarf besteht und welche Massnahmen in Anbetracht der (zu) grossen Katzenpopulation angezeigt sind. Katzen sind und bleiben Raubtiere, welche das Jagderlebnis brauchen. Die Schmusekater gehen auch noch dann auf die Pirsch, wenn daheim der Futternapf voll ist. Katzen jagen zu jeder Jahreszeit und am liebsten in der Morgenund Abenddämmerung. Jeden Monat werden durch sie in der Schweiz durchschnittlich 150 000 Vögel erbeutet. Dazu kommen rund 50 000 Reptilien, 250 000 Schmetterlinge und viele weitere Tiere. Jedes zehnte Beutetier ist ausserdem eine geschützte Art wie Eidechsen, Blindschleichen, Molche, Frösche oder Fledermäuse. Im Aargau sind sie überall Fotofallen zeigen, dass Katzen in jedem Winkel des Kantons Aargau vorkommen – auch in den entlegensten Jurahöhen und im tiefsten Waldesdunkel. Keine Ecke des Kantons ist mehr frei vom «häufigsten Haustier». Eine so grosse Katzenpopulation dürfte einen permanenten Druck auf unsere Wildtiere ausüben und für viele Arten zu einem zusätzlichen Gefährdungsfaktor geworden sein. Dies auch darum, weil durch die enorme Bautätigkeit des Menschen immer mehr Naturräume verschwinden und die verbliebenen Gebiete je länger je stärker von Katzen besetzt werden. Doch davon bekommt der Tierhalter in der Regel wenig mit. Gerade er hat aber eine enorme Verantwortung für das Verhalten seines Schützlings in der Natur, denn die hohe Katzenpopulation bei uns wird durch den Mensch verursacht.

Dazu gehören auch im Aargau viele «herrenlose» Katzen, die niemandem (mehr) gehören und sich stark vermehren. Was tun gegen zu viele Katzen? Nicht ohne Grund sind Katzen sehr beliebte Haustiere. Ihre Haltung ist scheinbar kinderleicht und auch bei Abwesenheit des Halters kann sich das Büsi selber «in der Natur» vergnügen. Für die Haltung von Katzen braucht es keine Ausbildung, sie kostet keine Steuer und noch immer werden überzählige Kätzlein gerne weiter verschenkt. In Naturschutzkreisen kommt das lange tabuisierte «Katzenproblem» langsam auf die Agenda und die Tierschutzseite engagiert sich seit Jahren für die Kastration herrenloser Katzen. Am Roundtable-Gespräch des Naturama Aargau stimmt Dr. Sandra Gloor, SWILD, mit einem Einführungsreferat über Katzen in der Natur ins Thema ein. Anschliessend diskutieren Vertreterinnen und Vertreter von Tierund Naturschutz, der Jagd-Verwaltung und der Gemeindebehörden auf dem Podium und mit dem Publikum. Mittwoch, 9. November, 20 bis 22 Uhr, anschliessend Apéro. Um 19 Uhr Türöffnung zur Besichtigung der Sonderausstellung «geliebt verhätschelt verstossen - unsere Haustiere». Naturama Aargau, Feerstrasse 17, Bahnhofplatz, Aarau. Der Anlass ist kostenlos, keine Anmeldung nötig. Unser Bild (Foto: Martin Bolliger): Katzen in der Natur: Wenn der Schmusekater plötzlich zum Raubtier wird.

«Sesam, öffne dich!» Die Mediathek Magden lädt zu musikalischem Solotheater ein (eing.) Die Mediathek Magden lädt am Sonntag, 6. November, 11 Uhr, in die Hirschenscheune zu «Sesam, öffne dich!», einem orientalischen Abenteuer und einem musikalischen Solotheater für alle ab 8 Jahren ein. Idee/Spiel: Denise Racine; Musik: Klemens Dossinger; Dauer: 1 Stunde ohne Pause; Eintritt frei – freiwilliger Austritt. Eines Tages entdeckt Alibaba eine Räuberhöhle mit unermesslichen Schätzen. Die Räuber sind aber bald hinter ihm her, denn sein Bruder hat ihn durch seine Habgier verraten. Ob Mardschana, das Sklavenmädchen, das mit Alibabas Sohn befreundet ist, die Familie mit ihrer List retten kann? Verein schjkk organisiert KinderDas Märchen aus 1001 Nacht entrollt theater in der Kapuzinerkirche sich als spannendes Einfrautheater, le(eing.) Im Rahmen der Rheinfelder Er- bendig erzählt, gespielt und mit stimzählnacht gastiert das Theater «August» mungsvoller Musik untermalt. aus Dresden am Samstag, 12. November, um 15 Uhr in der Kapuzinerkirche in Rheinfelden mit «Karlsson vom Dach». Weil er viel allein ist, wünscht sich Lillebror nichts mehr auf dieser Welt, als einen eigenen Hund. Eines Tages schwebt in sein Zimmer ein wohlgenährter «Mann in den besten Jahren», der Hackfleischbällchen liebt und gern Leute ärgert. Er hat einen kleinen Propeller auf dem Rücken und stellt sich als «Karlsson vom Dach» vor. Tatsächlich wohnt dieser kleine, selbstbewusste und ungewöhnliche Herr auf dem Dach eines Mietshauses, mitten in Stockholm. Was für ein Glück, dass Lillebror Karlsson getroffen hat, wo er sich doch so sehr einen Hund wünscht. Eine Geschichte über die Kraft der Fantasie. Nach dem Kinderbuchklassiker von Astrid Lindgren für Kinder ab 4 Jahren und für die ganze Familie.

«Karlsson vom Dach» an der Rheinfelder Erzählnacht


19

Bezirksanzeiger n 44 n 3. November 2011

fricktal

Bewirtschaftungsverträge «Naturnahe Landwirtschaft» Jurapark Aargau übernimmt die Trägerschaft

Jurapark erhält das Bundeslabel (eing.) Mit einer Feier in Laufenburg wird der Jurapark Aargau am Freitag, 11. November, vom Bundesamt für Umwelt (BAFU) in den Kreis der «Regionalen Naturpärke von nationaler Bedeutung» aufgenommen. Die Feier ist öffentlich. Die Label-Übergabe wird um 18 Uhr durch das Aargauer Bläserquintett in der Stadtkirche St. Johann in Laufenburg feierlich eröffnet. Anschliessend folgen die Begrüssung durch Geri Hirt, Präsident dreiklang.ch/Jurapark Aargau, Ansprachen von Dr. Willy Geiger, Vizedirektor des Bundesamtes für Umwelt (BAFU), und Regierungsrat Peter C. Beyeler sowie die offizielle Label-Übergabe. Die feierliche Label-Übergabe wird ab 19 Uhr mit einem Apéro riche im Parterresaal des Gerichtsgebäudes mit Regionalprodukten abgeschlossen. – Ab Januar 2012 kann der Jurapark Aargau dieses nationale Logo (Bild oben) für Produkte und Dienstleistungen verwenden.

Hinweis

______________________________________

Jurapark – Bilder einer Landschaft Frick: Der Regionale Naturpark aus der Sicht von Künstlern (eing.) Eine Bilderausstellung im Kornhauskeller Frick zeigt die Vielfalt des Juraparks. Die Vernissage findet am Samstag, 5. November, um 17 Uhr statt. Das diesjährige Ausstellungsprojekt betritt neue Wege. Einerseits mit der Idee, den Jurapark aus der Sicht von Künstlern zu präsentieren, andererseits mit dem Versuch, eine Zusammenarbeit zwischen Jurapark und angrenzenden Gemeinden zu initiieren. Die Übergänge sollen fliessend sein, wie Jurahügel in Täler und Dörfer übergleiten. In Zusammenarbeit mit den JuraparkGemeinden hat die Kulturkommission Frick Bilder dieser wunderschönen Landschaft zusammengetragen. In fast allen Jurapark-Gemeinden ist es gelungen, ein bis zwei Bilder zu finden. Die Vielfalt der Landschaft, der Natur, der Dörfer kommt in dieser Ausstellung wunderbar zum Ausdruck. Faszinierende Bilder zeigen die Landschaft, die wir unmittelbar vor der Haustür finden. Das Betrachten gibt Anstoss, den Jurapark Aargau mit seinen bekannten Stellen und versteckten Ecken zu erkunden und zu entdecken. Wer mit offenen Augen in der ausgestellten Landschaft unterwegs ist, begegnet in manchen Bildern bekannten Ausblicken wieder. Alt Nationalrat Peter Bircher, Wölflinswil, wird an der Vernissage vom 5. November in die Ausstellung einführen. Als Initiant und ehemaliger Geschäftsführer von dreiklang.ch/Jurapark Aargau sowie als begeisterter Jurawanderer kennt er Land und Leute wie kein Zweiter. Die Ausstellung ist während drei Wochenenden geöffnet. Ausstellungsdaten Vernissage, Samstag, 5. November, 17 bis 21 Uhr. Um 17 Uhr spricht alt Nationalrat Peter Bircher, anschliessend Apéro. Weitere Öffnungszeiten: Sonntag, 6. und 13. November, 14 bis 18 Uhr; Freitag, 11. und 18. November, 18 bis 21 Uhr; Samstag, 12. und 19. November, 11 bis 18 Uhr. Finissage, Sonntag, 20. November, 14 bis 18 Uhr, kleiner Apéro ab 16 Uhr. Unser Bild: Benkerklus von Norden; Franz Weber, Küttigen.

(chn) Die Vernetzung der naturnahen Lebensräume und die Umsetzung der Landschaftsentwicklungsprogramme gehören zu den Hauptzielsetzungen des Jurapark. Mit der Übernahme der Trägerschaft für die kommunalen Vernetzungsprojekte für die Zeit von 2012 bis 2017 leistet er einen wichtigen Beitrag.

Dank der Übernahme der Restkosten durch den Jurapark Aargau (dreiklang.ch) erhalten interessierte Landwirte in den jeweiligen Gemeinden die Gelegenheit, ab 2012 auf freiwilliger Basis weitere Bewirtschaftungsverträge Naturnahe Landwirtschaft ausserhalb der Beitrags- und Aufwertungsgebiete abzuschliessen. Die Verträge basieren auf den Zielsetzungen der regionalen Landschaftsentwicklungsprogramme (LEP) und den Nutzungsplanungen Kulturland der Gemeinden. Somit entsteht dank des Engagements des Jurapark Aargau ein Win-win-Effekt: Sowohl die betroffenen Landwirte in den Gemeinden als auch Natur und Landschaft profitieren dank der Förderung des ökologischen Ausgleichs und der Artenvielfalt im Kulturland. Landwirtschaft Aargau bietet Informationsveranstaltungen an. Hellikon hat bereits von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht, Gipf-Oberfrick hat Interesse angemeldet und in Herznach profitieren die Landwirte von diesem «Angebot». Weitere Gemeinden sind Zuzgen, Wegenstetten, Schupfart, Wittnau, Wölflinswil, Thalheim, Oberflachs und Velt-heim.

Die Umsetzung von Naturschutzleistungen mittels freiwilliger Verträge der Bauern mit dem Kanton ist in der Aargauer Landwirtschaft schon seit 25 Jahren etabliert. Die Abgeltung durch den Bund und Mit einer Kernbohrung wird das geologische Schichtenprofil oberhalb und unterKanton erfolgt über die Direktzahlungshalb des Stollensystems erfasst Foto: ghi und Ökoqualitätsverordnung (ÖQV). 39 Prozent der Vertragsflächen bzw. 1500 Hektaren liegen innerhalb des Jurapark Aargau. Für die Flächen ausserhalb der Beitrags- und Aufwertungsgebiete und der Naturschutzgebiete von kantonaler Bedeutung fallen Restkosten an. Der Jurapark ist bereit, diejenigen Kosten der Objektbeiträge an die Landwirte zu Tag der offenen Baustelle am 9. November in Herznach übernehmen, die nach Abzug der Beiträge des Bundes verbleiben. Die Zusicherung der Trägerschaft umfasst den Zeit(ghi) Mit einer Kernbohrung wird das Der rund 20 Meter lange Bohrkern wird raum von 2012 bis 2017. geologische Schichtenprofil über und der Länge nach in zwei Teile aufgeschnitunter dem Eisenerzflöz des Bergwer- ten. Die eine Hälfte wird eingelagert und kes Herznach erkundet. Am Mittwoch, wird der wissenschaftlichen Forschung 9. November, 14 bis 17 Uhr, können zur Verfügung stehen. Die andere Hälfte bei der Bohrstelle die ersten Ergeb- wird als attraktives Informations- und Gestaltungselement in der neu konzinisse besichtigt werden. pierten Ausstellung verwendet. Ein lückenloser Aufschluss des geologi- Die Kernbohrung wird am Mittwoch, 9. schen Schichtenprofils, welches das November, soweit fortgeschritten sein, Herznacher Eisenflöz mit seiner Sohle dass einzelne Bohrkerne besichtigt werund dem Dach zeigt, ist nirgends verfüg- den können. Fachleute werden über den bar. Im Bergwerk und am bestehenden Bohrvorgang und die Geologie am Klopfplatz in den Weichlen sind lediglich Standort auf dem Hübstel in Herznach Flöz und Teile des Daches zugänglich. Auskunft geben. Der Anlass bietet eine Geplant ist die Gewinnung eines mög- einmalige Gelegenheit für einen faszilichst vollständigen Bohrkerns von rund nierenden Einblick in Jahrmillionen unse20 Metern Länge und einem Durchmes- rer Erdgeschichte. Jedermann ist herzser im Bereich von 10 bis 15 Zentimetern. lich eingeladen. Der Weg wird signalisiert. Hauptziel der Kernbohrung ist die Be- Es ist eine Festwirtschaft eingerichtet. schaffung von Daten in Bezug auf die über und unter den Bergwerkstollen liegenden Gesteinsschichten, die relativ _______________________________________________ wenig erforscht sind. «Dank dieser Kernbohrung erhalten wir ein durchgängiges Tag der offenen Baustelle geologisches Profil, insbesondere in BeMittwoch, 9. November, zug auf die unteren, bisher wenig unter14 bis 17 Uhr, bei der Bohrsuchten Schichten», erklärte Peter Das «Muster» ist bald fertig – nun kann die Baumpflanzaktion so richtig losgestelle auf dem Hübstel in Scheuble, Präsident des Verein Eisen hen Foto: Jörg Wägli Herznach. und Bergwerke (VEB).

Faszinierender Blick in die Erdgeschichte

Info

30 Hochstammbäume für Regionalkonferenz Jura-Ost Kaister Ortsbürger-Most Wahl von drei Fachgruppen – jetzt wird es konkret (gt) Am vorletzten Mittwoch trafen sich in Villigen 63 Mitglieder der Regionalkonferenz Jura-Ost. Im Zusammenhang mit der Suche nach einem geologischen Tiefenlager für radioaktive Abfälle haben sie die Aufgabe, die Anliegen der Region einzubringen. Die Versammlung widmete sich zwei Schwerpunkten. Sie informierte sich zuerst über die zukünftigen Oberflächenanlagen. Dann erfolgte die Wahl von drei Fachgruppen, die sich in den kommenden Monaten und Jahren intensiv mit den Themen Oberflächenanlagen, sozioökonomisch-ökologische Wirkungsstudie (SÖW) und Sicherheit befassen werden. Oberflächenanlagen Zu den für ein Tiefenlager notwendigen Oberflächenanlagen gaben Pascale Künzi vom Bundesamt für Energie, Lena Poschet vom Bundesamt für Raumentwicklung und Markus Fritschi von der Nagra verschiedene Einzelheiten bekannt. Künzi skizzierte, wie bei der Suche nach geeigneten Standorten vorgegangen wird und stellte klar, dass es sich hier um einen langjährigen Prozess handelt, in den die Regionalkonferenz mehrfach eingebunden ist. Poschet betonte, dass die Regionalkonferenz aufgrund ihrer Ortskenntnisse nicht nur die dereinst von der Nagra vorgelegten Standorte

beurteilen, sondern auch eigene Vorschläge einbringen könne. Diese würden dann von der Nagra auf ihre Umsetzbarkeit überprüft. Fritschi beschrieb schliesslich, nach welchen Überlegungen die Nagra bei der Standortevaluation vorgeht: Sie untersucht die technische Machbarkeit, überprüft die Raumund Umweltverträglichkeit und schätzt ab, inwiefern sich eine solche Anlage in einen Standort «einpassen» lässt. Auch er betonte, dass man für Vorschläge und Einwände der Regionalkonferenz absolut offen sei. Drei Fachgruppen Aufgrund von eingegangenen Bewerbungen aus der Konferenzmitte wurden im Plenum die Mitglieder von drei Fachgruppen gewählt. Die Fachgruppe Oberflächenanlagen wird sich mit den oben beschriebenen Fragen befassen. Die Fachgruppe SÖW beteiligt sich an der Diskussion über mögliche Auswirkungen eines Tiefenlagers auf die Wirtschaft, die Umwelt und die Bevölkerung der betreffenden Region. Es geht hier zum Beispiel um die Standortattraktivität, um Arbeitsplätze, um Fragen des Natur- und Landschaftsschutzes etc. Die dritte Fachgruppe wird die unterschiedlichsten Aspekte diskutieren, die unter den Sammelbegriff Sicherheit fallen. Weitere Informationen unter www.jura-ost.ch

Ortsbürgergemeinde pflanzte alte Apfel- und Birnbaum-Sorten (jw) Die Natur auf dem Gemeindebann Kaisten ist am Samstag etwas reicher geworden. Die Ortsbürgergemeinde hat im Gebiet Hundsbüel 30 Hochstammbäume gepflanzt. Diese werden von Pächter und Biobauer Stefan Jegge vom Berghof gepflegt und sollen in sechs, sieben Jahren die Früchte für herrlichen Ortsbürger-Most liefern. Mit der Mitte 2008 ins Leben gerufenen Ortsbürgerkommission ist neues Leben in die Ortsbürgergemeinde Kaisten gekommen. Eines der Ziele der Kommission: Jedes Jahr ein nachhaltiges Projekt zugunsten der Dorfgemeinschaft realisieren. Und so trafen sich am Samstag um 9 Uhr, noch in dichtes Grau gehüllt, gut zwei Dutzend Helfer, um auf dem der Ortsbürgergemeinde gehörenden, extensiv genutzten Landwirtschaftsland im Gebiet Hundsbüel insgesamt 30 Hochstammbäume zu pflanzen. Unter den zur Pflanzaktion Angetretenen der gesamte Gemeinderat sowie Förster Ernst Furler. Er hatte als Präsident der Naturkommission diese Pflanzaktion an-geregt und war in der Ortsbürgerkommission auf offene Ohren gestossen. Die vor knapp zehn Jahren im Gebiet Hundsbüel gepflanzten zehn Hochstammbäume sollten mit 30 weiteren Vertretern alter Apfel- und Birnbaum-Sorten ergänzt werden. Rund 5000 Franken waren im Budget der Ortsbürger für diese, die Natur nachhaltig bereichernde Aktion eingestellt.

Bereits letzten Donnerstag hatte Ernst Furler zusammen mit Mitarbeitern des Forstteams die Pflanzlöcher im harten, sehr trockenen Boden vorbereitet. So blieb den Helfern am Samstagmorgen die schöne Aufgabe, die Löcher mit Drahtgeflecht als Mausschutz auszukleiden und mit Bio-Kompost anzureichern, die Hochstammbäume zu platzieren, die Pflanzlöcher zu füllen und die jungen, etwa drei bis vier Jahre alten Bäumchen an Pfählen festzubinden. In nicht weniger als zwei Stunden war die Arbeit erledigt und die Freude über das gelungene Werk und die Vorfreude auf den künftigen Ortsbürger-Most stand den Helfern ins Gesicht geschrieben. Von Bohnapfel bis Butterbirne Noch müssen sie sich allerdings etwas gedulden, bis die 30 Vertreter alter Apfel- und Birnbaum-Sorten - jeweils fünf Boskop, Schneiderapfel, Wilerrot, Bohnapfel und Sauergrauech sowie die fünf Birnbäume Schweizerbirne (3), Gellerts Butterbrine (1) und Thirriot (1) - genug Früchte tragen werden, um daraus «Ortsbürger-Most» zu machen. Sechs bis sieben Jahre dürfte dies etwa dauern. Und es ist nicht ausgeschlossen, dass diese Hochstammanlage zwischenzeitlich weiter ergänzt werden könnte. «So in drei, vier Jahren könnte eventuell etwas weiter oben eine weitere Reihe Hochstammbäume gepflanzt werden», blickt Ernst Furler in die Zukunft.


20

fricktal

Bezirksanzeiger n 44 n 3. November 2011

Kochen mit

Annemarie Wildeisen und Florina Manz stellen. Die restlichen Felchenfilets auf die gleiche Weise zubereiten. 8. Die Sauce nochmals aufkochen. Je 2–3 Esslöffel Sauce auf vorgewärmte Teller geben und die Felchen-Piccata darauf anrichten. Die restliche Sauce separat dazu servieren. Dazu passen Reis oder Salzkartoffeln.

2. Den Backofen auf 100 Grad vorheizen. Eine Platte mitwärmen. 3. Die Felchenfilets beidseitig mit Salz und Pfeffer würzen. In einer beschichteten Bratpfanne die Hälfte des Öls erhitzen. Die Hälfte der Felchenfilets darin beidseitig golden braten. Sofort auf die vorgewärmte Platte geben und im 100 Grad heissen Ofen warm stellen. Die Für den Kleinhaushalt zweite Portion Felchenfilets auf die glei2 Personen: Zutaten halbieren, für die che Weise braten. 4. Die Nüsse im Bratensatz kurz anPanade 1 Ei und 1 Eigelb verwenden. rösten. Dann die Butter beifügen und Pro Portion 36 g Eiweiss, aufschäumen lassen. Den Zitronensaft 32 g Fett, 13 g Kohlenhydrate; und die Petersilie dazugeben. Alles über 494 kKalorien oder 2069 kJoule die Felchenfilets verteilen. Als Beilage passen Salzkartoffeln oder Reis.

Montag bis Sonntag 7. bis 13. November 2011

Rezept Florina Manz

Felchen-Piccata mit Kürbissauce Für 4 Personen Sauce: 150 g Kürbis, gerüstet gewogen 5 Knoblauchzehen 1 Teelöffel Butter 1 Esslöffel Tomatenpüree 2½ dl Gemüsebouillon ½ dl Rahm Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle Felchen: 1 Bund glattblättrige Petersilie 50 g tiefgekühlter Spinat, aufgetaut 3 Eier 4 Esslöffel Milch 75 g geriebener Sbrinz Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle 50 g Mehl 500 g Felchenfilets ohne Haut 3–4 Esslöffel Bratbutter 1. Den Kürbis an der Röstiraffel reiben. Den Knoblauch schälen und in Scheibchen schneiden. 2. In einer Pfanne die Butter erhitzen. Knoblauch und Kürbis darin andünsten. Das Tomatenpüree beifügen und kurz mitdünsten. Die Bouillon dazugiessen und alles zugedeckt so lange kochen lassen, bis der Kürbis weich ist. 3. Die Kürbissauce mit dem Stabmixer fein pürieren. Den Rahm beifügen, wenn

Rezept Annemarie Wildeisen

Felchen an Nussbutter nötig die Sauce mit etwas Wasser verdünnen und mit Salz sowie Pfeffer abschmecken. 4. Während die Sauce kocht, die Petersilie grob schneiden. Den Spinat gut auspressen und ebenfalls grob schneiden. Beide Zutaten mit den Eiern und der Milch in einen hohen Becher geben und fein pürieren. Am Schluss den Sbrinz beifügen und die Masse mit Salz sowie Pfeffer würzen. 5. Die Eimasse in einen tiefen Teller geben. In einem zweiten Teller das Mehl

Für 4 Personen 2 Esslöffel Pinienkerne 2 Esslöffel grüne Pistazienkerne 2 Esslöffel Haselnusskerne 2 Esslöffel geschälte Mandelkerne 1 Bund glattblättrige Petersilie 500 g Felchenfilets Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle 3–4 Esslöffel Olivenöl 60 g Butter Saft von ½ Zitrone 1. Alle Nüsse grob hacken. Die Petersilie fein hacken.

2 Personen: Zutaten halbieren. 1 Person: Zutaten vierteln. Pro Portion 26 g Eiweiss, 34 g Fett, 2 g Kohlenhydrate; 430 kKalorien oder 1799 kJoule 11 ProPoints Glutenfrei, lactosearm

Die TV-Rezepte Tele M1: Täglich 16 Uhr; MO/MI/FR/SA zusätzlich 17.25 Uhr; SO 18.45 Uhr, stündlich wiederholt

Dorffest 2012: «800 Jahre Wittnau»

Viele Punkte für Volg-Weine (pd) Gute Weine müssen nicht teuer sein. Das beweist der neue «Weinseller 11/12». Darin haben die Volg-Weine am meisten Sterne für ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis erhalten. 27 von 57 Volg-Weinen, die von der renommierten Weinautorin Chandra Kurt für den neuen «Weinseller 11/12» verkostet wurden, haben einen Stern erhalten. Prozentual hat Volg damit am meisten Sterne vorzuweisen. Mit einem Stern belohnt Kurt Weine, die ein speziell gutes Preis-Leistungs-Verhältnis oder eine erstaunliche Qualität aufweisen. «Also empfehlenswerte Schnäppchen und sichere Käufe», wie sie in ihrem Werk festhält. Der «Weinseller 11/12» ist ein Standardwerk für den preisbewussten Weinkauf mit über 500 Weinen aus dem Schweizer Detailhandel, getestet und empfohlen von Chandra Kurt. Mit durchschnittlich knapp 17 Punkten haben die Volg-Weine darin erneut hervorragend abgeschnit-

bereitstellen. Den Backofen auf 100 Grad vorheizen und eine Platte mitwärmen. 6. Die Felchenfilets mit Salz und Pfeffer würzen. 7. In einer beschichteten Pfanne die Hälfte der Bratbutter erhitzen. Die Hälfte der Felchenfilets zuerst im Mehl wenden, dann durch die Eimischung ziehen. Sofort in die Pfanne geben und auf beiden Seiten goldbraun braten. Auf die vorgewärmte Platte geben und ungedeckt im 100 Grad heissen Ofen warm

Für den Kleinhaushalt

ten. Darunter auch viele einheimische Tropfen, denen bei Volg eine grosse Bedeutung beigemessen wird. Chandra Kurt ist für die Volg-Weine voll des Lobes: «Volg ist seit Jahren unglaublich konstant, was das optimale PreisLeistungs-Verhältnis und die solide Qualität betrifft. Sehr attraktiv sind auch die Schweizer Weine.» Im neuen Volg-Weinseller-Flyer werden alle ausgezeichneten Volg Weine vorgestellt. Er ist kostenlos in jedem Volg erhältlich oder kann unter volg.ch heruntergeladen werden.

(jo) Anlässlich des 800-jährigen Bestehens der Gemeinde Wittnau führen die Vereinigten Dorfvereine vom 24. bis 26. August 2012 – in knapp einem Jahr – ein Dorffest durch. Das aus Vertretern der verschiedenen Vereine zusammengesetzte OK hat die Arbeit bereits aufgenommen. Im Raum «Kirchbachstrasse-Bürlirai», dem Dorfzentrum, ist ein «Beizlifest» mit 12 bis 14 verschiedenen Angeboten geplant sowie auch verschiedene kulturelle Veranstaltungen. Historische Elemente zur Gemeinde Wittnau werden ebenfalls ins Rahmenprogramm einfliessen. Das Dorffest 2012 – für Jung und Alt aus nah und fern, für die Bevölkerung und für die Heimweh-Wittnauer. Unbedingt das Datum jetzt schon vormerken! Die Verantwortlichen freuen sich. Unser Bild: Das OK: Ivo Schaub, Tombola; Bruno Husner, Bau/Strom/Wasser; Heinz Flück, Verkehr/Sicherheit; Chris- nanzen; Rita Walde, Unterhaltung; Rolf sident; Brigitte Müller-Schmid, Sekretatoph Benz, Historie/Schule; Roland Speiser, Wirtschaft; Jacqueline Obrist- riat; Lukas Schmid, Personelles. (Es Tschudi, Sponsoring; Monika Peter, Fi- Brogle, Werbung; Herbert Schmid, Prä- fehlt Markus Schär, Dekoration.)

Auflösung Nr. 43


21

Bezirksanzeiger n 44 n 3. November 2011

aus den gemeinden

Ordnung ins Chaos bringen

fĂźr uns so bedeutungsvollen Bauwerk, welches fĂźr Erholung, Sport und Spass steht. Wir heissen Sie herzlich willkommen. Hallenbadkommission und Gemeinderat Sisseln

Werkhof: VerkĂźrzte Abgabezeiten fĂźr das Recycling- und GrĂźngutmaterial

Ganzheitlich wohnen: Mehr Ordnung = mehr Wohn- und Lebensqualität Feng-Shui-Beratung

Ausmisten und fĂźr Ordnung sorgen â&#x20AC;&#x201C; das sind zentrale Massnahmen fĂźr eine bessere Wohn- und Arbeitsqualität. Doch wie bringt man Ordnung ins Chaos? Was sollte man dabei aus Feng-Shui-Sicht beachten?

_

Fabrice Mßller aus Stein, dipl. Feng Shui-Berater INFIS, bietet fßr Privatpersonen und Firmen Beratungen fßr ganzheitliche Raumgestaltung nach Feng Shui und Geomantie an. Alle sechs Wochen gewährt er den Leserinnen und Lesern des Bezirksanzeiger und von fricktal.info einen Einblick in das Prinzip des ganzheitlichen Wohnens. Kontakt: Tel. 062 873 54 75, E-Mail: harmonie@raum-undsein.ch www.raum-und-sein.ch

FABRICE MĂ&#x153;LLER Wie haben Sie es mit der Ordnung zuhause? Lieben Sie das kreative Chaos inmitten von Aktenbergen, unerledigten Arbeiten, schmutziger Wäsche vom vorletzten Monat und BĂźchern, die Sie eigentlich schon lange zur Brockenstube bringen wollten? StĂśrt Sie es nicht, wenn Sie bestimmte Unterlagen fĂźr die Steuererklärung beispielsweise erst nach einer halbtägigen Forschungsreise durch Ihre Wohnung finden? Falls Sie gut damit leben kĂśnnen, brauchen Sie die folgenden Zeilen wohl nicht mehr zu lesen. Falls Ihnen jedoch solche Suchaktionen ein Gräuel sind und Sie sich im Grunde genommen mehr Ordnung und Strukturen zuhause wĂźnschen, dann sind diese Zeilen fĂźr Sie bestimmt. Geht es uns manchmal nicht allen so: In der Hektik des Alltags fehlt die Zeit, um dieses oder jenes aufzuräumen und zu erledigen. Dann liegen die Sachen halt ein paar Tage, Wochen oder schlimmstenfalls sogar Monate herum. Vielleicht wandern sie vom einen Papierberg zum andern â&#x20AC;&#x201C; und am Schluss, wennâ&#x20AC;&#x2122;s gut kommt, ins Altpapier. Gerne verstaut man Sachen, mit denen man gerade nichts anzufan-

Buchtipp

______________________________

Karen Kingston: Feng Shui gegen das Gerßmpel des Alltags, März 2008, Rowohlt Taschenbuch Verlag, ISBN 978 3 499 61 399 9, CHF 15.90.

Wer im Bßro Ordnung hält, kann sich den wichtigen Dingen im Berufsalltag widmen. Foto: pixelio.de

gen weiss, aber gerne noch behalten mĂśchte â&#x20AC;&#x201C; man weiss ja nie! â&#x20AC;&#x201C; im Keller oder auf dem Estrich. Ganz nach dem Motto: Aus den Augen, aus dem Sinn. GerĂźmpel sorgt fĂźr negative Energien Wussten Sie, dass Unordnung und GerĂźmpel zentrale Themen der chinesischen Harmonielehre Feng Shui sind und somit spĂźrbar die Wohn- und Arbeitsqualität beeinflussen? Denn jede Form von GerĂźmpel behindert den sanften Energiefluss innerhalb eines Raumes. Dies kĂśnnen Sie erleben, wenn Sie selber durch einen unordentlichen Raum gehen, vielleicht Kisten ausweichen oder gar die Beine anheben mĂźssen, um ans andere Ende des Raumes zu kommen. So geht es auch dem feinstofflichen Energiefluss â&#x20AC;&#x201C; im Chinesischen ÂŤQiÂť genannt. Unordnung fĂźhrt zu Still-

stand und/oder Verwirrung im Leben der Bewohner. Gerßmpel kann uns Menschen echte Probleme bereiten. Alles, was in einer Wohnung geschieht, wird in den Wänden, BÜden, MÜbeln und Gegenständen festgehalten. Auf diese Weise lagern sich feinstoffliche Schichten ab, die sich auf das Leben der Bewohner auswirken. Ziehen Sie zum Beispiel in eine Wohnung, in der vorher glßckliche Menschen gewohnt haben, werden Sie diese Stimmung mit grosser Sicherheit auch selbst spßren. Und umgekehrt prägen Krankheit oder Streit die Aura eines Hauses oder einer Wohnung. Auch Räume voller Gerßmpel nehmen diese negative Energie auf und geben sie wieder an die Bewohner ab. Steht zum Beispiel in jenem Zimmer der Wohnung, das laut Feng Shui zum Wohlstandsbereich gehÜrt, viel Gerßmpel, herrscht

dort eine träge, muffige Energie, die sich â&#x20AC;&#x201C; mit grosser Wahrscheinlichkeit â&#x20AC;&#x201C; auch negativ auf den Wohlstand der Bewohner auswirken wird. GerĂźmpel weg â&#x20AC;&#x201C; Ordnung her Wer Ordnung in der Wohnung oder im Haus schafft, sorgt gleichzeitig fĂźr neue Perspektiven und Chancen im eigenen Leben. Durch die Ordnung in der äusseren Welt wird auch in der inneren Welt der Weg frei fĂźr Veränderungen. Dem Ausmisten kommt somit eine grundlegende und wesentliche Bedeutung fĂźr die Wohnqualität zu. Dies ist der wohl wichtigste Schritt, wenn es darum geht, einen Wohn- oder Arbeitsraum mit Hilfe von Feng Shui und Geomantie zu besseren Qualitäten zu verhelfen. Ausmisten und Putzen â&#x20AC;&#x201C; das ist Feng Shui. Fortsetzung Seite 30

Der Werkhof ist in den Wintermonaten, d.h. ab 1. November 2011 bis 31. März 2012, jeweils mittwochs von 16 bis 17 Uhr und samstags von 10.30 bis 12.30 Uhr fßr die Abgabe von Altglas, Altpapier, Bauschutt (nur kleine Mengen), Grßngut, Rasen- und Strauchschnitt, Karton und Papier usw. geÜffnet. Wir bitten um Kenntnisnahme. Das Bauamt und der Gemeinderat

Gemeindeversammlungen vom 24. November (Einwohner- und OrtsbĂźrgergemeinde) Traktanden Die Unterlagen werden allen Stimmberechtigten bis am 10. November zugestellt. FĂźr die beiden Gemeindeversammlungen vom 24. November hat der Gemeinderat folgende Traktandenlisten festgelegt: Einwohnergemeindeversammlung: 1. Protokoll der Einwohnergemeindeversammlung vom 16. Juni 2011. 2. Ersatzwahl eines Mitgliedes der Steuerkommission Sisseln fĂźr den Rest der Amtsperiode 2010/2013. 3. Orientierung (Ausblick/RĂźckblick): a) Revision Nutzungsplanung Siedlung und Kulturland inkl. BNO; b) Erweiterung der Schulanlage, Neubau Schulhaus und Kindergarten; c) Militärische Anlagen: Erwerb eines weiteren Bunkers; d) Hochwasserschutz Sisslebach, Stellungnahme des Departements Bau, Verkehr und Umwelt, Aarau; e) Abschluss der Hallenbadsanierung. 4. Verpflichtungskreditabrechnung ÂŤReservoir ChinzhaldeÂť. 5. Beratung und Beschlussfassung Ăźber den Voranschlag 2012 der Einwohnergemeinde Sisseln mit einem Steuerfuss von 80 %. 6. Verpflichtungskredit von Fr. 1â&#x20AC;&#x2122;540â&#x20AC;&#x2122;000.â&#x20AC;&#x201C; fĂźr den Erwerb der Parzelle Nr. 1360 der SwissCo Services AG, Sisseln. 7. Offene Jugendarbeit Sisslerfeld, Genehmigung der Leistungsvereinbarung fĂźr die 3-jährige Philotphase mit dem Verein Jugend und Freizeit, Wohlen. 8. Musikschule Region Stein, Gemeindevertrag, Reglement und Gemeindebeitrag. 9. Verschiedenes: a) Orientierung Ăźber laufende Gemeindegeschäfte; b) Offene Diskussion. OrtsbĂźrgergemeindeversammlung: 1. Protokoll der OrtsbĂźrgergemeindeversammlung vom 16. Juni 2011. 2. Beratung und Beschlussfassung Ăźber die Voranschläge 2012 der OrtsbĂźrgerverwaltung und der Forstwirtschaft. 3. Verschiedenes.

Urnengang vom 27. November 2011

Stein Ständeratswahlen 2. Wahlgang: CHRISTINE EGERSZEGI, bisher! Trinkwasseruntersuchungen Am 20. Oktober wurden durch einen Mitarbeiter der Eurofins Scientific AG, SchĂśnenwerd, an vier verschiedenen Entnahmestellen Wasserproben genommen. Die Analysen der Proben ergaben gemäss den vorliegenden Laborberichten ausschliesslich die folgende Beurteilung: Die Proben entsprechen im Rahmen der durchgefĂźhrten Untersuchen der Hygieneverordnung (HyV). Das Trinkwasser im Leitungsnetz der Wasserversorgung Stein wird ausschliesslich aus Grundwasser gewonnen (Grundwasserpumpwerk Bäumliacker). Ă&#x153;ber dieses Pumpwerk beziehen auch die Nachbargemeinden MĂźnchwilen und Obermumpf ihr Trinkwasser. FĂźr ergänzende AuskĂźnfte steht Brunnenmeister Jakob Glauser (Tel. 062 866 11 21) gerne zur VerfĂźgung.

Baugesuch Baugesuchsnummer: 2011/49 Bauherrschaft, GrundeigentĂźmer und Projektverfasser: W. Winter GmbH, p.A. Markus Winter, Dorfstrasse 29, 4333 MĂźnchwilen; Bauvorhaben: Umbau Garage mit AGV-Nr. 229.1: Unterkellerung (rĂźckversetzt) und Einbau einer

Hebeanlage fßr Autos. Ortslage: Rßtistrasse Parzellen-Nr. 237, GB Stein AG. Die Üffentliche Auflage findet vom 4.11. bis 5.12.2011 statt. Die Baugesuchsunterlagen liegen während der ordentlichen Bßrostunden in der Gemeindeverwaltung Stein Üffentlich zur Einsichtnahme auf. Einwendungen sind während der Auflagefrist beim Gemeinderat Stein schriftlich einzureichen. Die Einwendung muss vom Einwendenden selbst oder von einer von ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Die Einwendung hat einen Antrag und eine Begrßndung zu enthalten, d.h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einwendende anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt, und es ist darzulegen, aus welchen Grßnden der Einwendende diesen anderen Entscheid verlangt. Auf eine Einwendung, die diesen Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden.

Naturschutz- und VerschÜnerungsverein Der nächste Arbeitseinsatz erfolgt am Samstag, 5. Nov. Wir werden bei der westlichen Bustelbachhecke ein paar Fenster herausschneiden. Gleichzeitig werden wir das Material häckseln. Besammlung: Werkhof, 8 Uhr.

Arbeitschluss zirka 12 Uhr. Gutes Schuhwerk und starke Handschuhe sind erforderlich. Bei schlechter Witterung geben Tel. 062 866 1129 (Werkhof) oder 079 717 32 41 (Fritz) ab 7 Uhr Auskunft Ăźber die DurchfĂźhrung. Der Jahresabschlusshock 2011 findet am Samstag, 12. Nov., ohne Arbeitseinsatz statt.

Kath. Frauen- und MĂźtterverein Wir treffen uns wieder am Dienstagnachmittag, 8. und 22. Nov., ab 14 Uhr im kath. Pfarreizentrum zum Stricken, Spielen und Plaudern. Wir unterstĂźtzen damit die Rumänienhilfe. Bei Kaffee und Kuchen geniessen wir das gemĂźtliche Beisammensein. â&#x20AC;&#x201C; Wollreste oder Wollspenden werden gerne entgegengenommen (bitte melden bei Vreni Rehmann, Tel. 062 873 17 27, oder einfach zum Treffpunkt mitbringen). Wir freuen uns und danken fĂźr Ihre UnterstĂźtzung. Der Vorstand

Theaterverein Die Proben des Stßcks Im Pfarrhus isch dä Tßßfel los im Saalbau haben begonnen. Am Dienstag, 8. Nov., wird der 3. Akt geprobt, am Mittwoch, 9. Nov., der 2. Akt und am Freitag, 11. Nov., der 1. Akt. Probebeginn ist jeweils um 19.30 Uhr.

Männerchor

1. Probe nach dem Konzert: Donnerstag, 3. Hilfe fĂźr die von Unwetterschäden Nov., um 20 Uhr im Probelokal Stein. betroffenen Bergregionen â&#x20AC;&#x201C; Der Vorstand Beitrag der Gemeinde Sisseln Mit Betroffenheit haben wir vom Ausmass der Schlammlawinen und Ă&#x153;berschwemmungen als Folge der Unwetter im LĂśtschental, im Berner Oberland, in der Zentralschweiz sowie in angrenzenden Gebieten Kenntnis genommen. Was Ăźber Jahre von der BevĂślkerung aufgebaut wurde, ist von den Schlammlawinen zerSaniertes Hallenbad â&#x20AC;&#x201C; stĂśrt worden. Die Bewohnerinnen und BewohEinweihung und Besichtigung ner der betroffenen Berggemeinden sollen SoDas Sissler Hallenbad präsentiert sich nach der lidarität erfahren. Die Gemeinde Sisseln spenSanierung und Erweiterung in neuem Glanze. det der Schweizer Patenschaft fĂźr BerggemeinAm 13. November wird das Hallenbad nach eiden einen Beitrag von Fr. 1445.â&#x20AC;&#x201C; (1 Franken ner Sanierungszeit von rund 6½ Monaten erpro Einwohner/in). Der Betrag kommt einem Ăśffnet, d.h. zur BenĂźtzung freigegeben. Es ist fĂźr die betroffenen Berggemeinden eingerichuns deshalb eine grosse Freude, Sie am Tag der teten Unwetter-Fonds zugute, aus dem Sofortoffenen TĂźr, Freitag, 11. Nov., ab 14 Uhr bis 21 massnahmen in Härtefällen finanziert werden. Uhr im Hallenbad begrĂźssen zu dĂźrfen (kein Der Gemeinderat Badebetrieb). Wir laden die BevĂślkerung von Sisseln und Umgebung zur freien Besichtigung Publikation der Geburtstage des Hallenbades ein. Neben einer kleinen Ver- Auch im nächsten Jahr werden die runden Gepflegung gibt es fĂźr Gross und Klein Attraktio- burtstage ab dem 70. Altersjahr in der Neuen nen: 16 Uhr Zaubershow; 18.45 Uhr VorfĂźh- Fricktaler Zeitung verĂśffentlicht. Wenn dies jerung der ÂŤLimmattal-NixenÂť (Synchron- mand nicht wĂźnscht, bitten wir Sie hĂśflich, dies schwimmen). Freuen auch Sie sich an diesem der Gemeindeverwaltung (Tel. 062 866 1150) mitzuteilen. Herzlichen Dank.

Sisseln

  54/    ,)/  

    /  

  &#' !! " 06 # 0 $ 999/'*         

 



$0 06( 6(1 6 "0( 16"

 ,;.33 6 1 !(: *03$'(3             

          #&& $   &   #"   !!        % $  #& 

  

    $( &&(  $ 08      (3     %*'-3 !0(#  $($8$6&& 6(

9$0 $ 108$ 0( 03( !(/ $3 6(10' 6(6' "0 6"61/ 0 70 !1 " 7"& 6 $(0$"36( ( $( *"&! 3$0( 9$0 "(

0$1 9$ $( 631"&( 0%6 8*( # +&( '$3 Âź #0$1&$13(/ :"&6(! $( Âź*0 $(  :6' !1%601/

Am Abstimmungswochenende vom 27. November 2011 (4 Vorlagen) findet nun der 2. Wahlgang der Ständeratswahlen statt. Daraus ergibt sich eine aussergewÜhnlich enge Terminplanung. Der Regierungsrat hat die Frist fßr die Zustellung der Wahl- und Abstimmungsunterlagen an die Stimmberechtigten auf 10 Tage verkßrzt. Die Stimm- und Wahlunterlagen werden spätestens am 17. November bei den Stimmberechtigten eintreffen.

 60*#0$1

         

 

Informationsabend der Feuerwehr Eiken-Sisseln Frauen und Männer, die aus Ă&#x153;berzeugung und Spass bereit sind, Feuerwehrdienst oder Sanitätsdienst zu leisten, sind am 8. November um 19.30 Uhr zu unserem Informationsabend im Feuerwehrmagazin in Eiken eingeladen. Der Feuerwehrdienst bietet Ihnen die Gewissheit, den MitbĂźrgerinnen und MitbĂźrger im UnglĂźcksfall, wie Brand und Hochwasser, aktiv zu helfen. FĂźr weitere Informationen steht Feuerwehrkommandant Oliver Jegge gerne zur VerfĂźgung (Tel. 079 247 99 84). Die Feuerwehrkommission

Pro-Senectute-Mittagstisch Die nächste Zusammenkunft findet am Dienstag, 8. Nov., statt. Treffpunkt: 12.15 Uhr, im Rest. Pinte, Sisseln. Wieder einmal bedient zu werden, nicht selber kochen zu mßssen, in Ge-


22

aus den gemeinden selligkeit mit anderen ein Mittagessen geniessen, dabei interessante Gespräche führen – wer würde das nicht schätzen? Neu-Interessent(inn)en sind herzlich willkommen. Auf Wunsch holen wir Sie gerne ab. Nähere Auskünfte erhalten Sie bei Caroline Käser-Hassler, Hinterdorf, Sisseln (Tel. 062 873 31 61). Die Pro-Senectute-Ortsvertretung

Räbeliechtli-Umzug Die Kinder der Spielgruppe, des Kindergartens und die 1. bis 3. Klasse der Schule Sisseln führen am Donnerstag, 10. Nov., den traditionellen Räbeliechtli-Umzug durch. Start ist um 18 Uhr beim Kindergarten. Von dort aus gehen alle Kinder die gleiche Route: Bodenacker – Rosenweg – Unterdorf – Flössergasse – Innermatt – Unterdorf – Kirchgasse – Schulhaus. Alle Eltern, Verwandte und Zuschauer sind ganz herzlich eingeladen, den Umzug vom Strassenrand aus zu bestaunen. Falls Sie mitlaufen möchten, reihen Sie, sich am Ende des Zuges ein. Bitte lassen Sie Ihre Hunde zu Hause. Ende des Umzuges ist um zirka 18.45 Uhr auf dem Schulhausplatz. Dort gibt es für die Kinder eine kleine Verpflegung. Danach nehmen die Eltern ihre Kinder wieder in Empfang. Wir freuen uns auf einen leuchtenden Räbeliechtli-Umzug! Kindergarten/Primarschule Sisseln, Schulleitung und Lehrpersonen

Adventsfenster Auch dieses Jahr möchte Sisseln gerne im Adventszauber erstrahlen. Dazu braucht es noch Leute, die Freude daran haben, eines der 24. Adventsfenster festlich zu gestalten. Bei Interesse bitte bis spätestens am 20. November bei Beatrice Schlatter, Tel. 062 873 29 66, melden. DTV Sisseln

Frauenverein Eiken-Münchwilen-Sisseln Siehe unter Eiken.

Münchwilen Schulraumplanung Die Planung des Um- und Anbaus des Schulhauses ist weit vorangeschritten. Der Baukredit soll an der Gemeindeversammlung vom 25. November beantragt werden. Vorgängig kann sich die Bevölkerung am Infoabend vom 9. November, um 19 Uhr im Vereinszimmer im Gemeindehaus informieren. Das Architektenteam sowie Personen der Baukommission Schulhaus werden anwesend sein und der Bevölkerung das Projekt vorstellen (Infoblatt folgt).

Brennholzbestellungen und Bestellung Deckäste Der Forstbetrieb bietet Brennholz und Deckäste an. Das Formular für die Bestellung von Brennholz und Deckästen kann über den Online-Schalter der Gemeinde Münchwilen oder am Schalter der Gemeindekanzlei bezogen werden. Bestellungen können auch per Mail (andreas.ries.55@gmail.com) oder telefonisch unter 079 426 89 92, erfolgen. Wir bieten einen Hauslieferservice für Deckäste an. Diese werden Ende November geliefert. Der Preis pro Bund beträgt Fr. 30.–. Pro Bund sind 9 bis 12 Weisstannen-Äste enthalten. Reisig-Schläge sind mit dem Brennholzformular ebenfalls zu bestellen. Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Andreas Ries, Eiken, Tel. 079 426 89 92. Der Forstbetrieb

Holzschläge Im kommenden Winter werden in unseren Waldungen Holzschläge durchgeführt. Um Unfälle zu verhindern und jegliches Risiko so gering wie möglich zu halten, bitten wir folgende Verhaltensregeln zu beachten: Während der Holzerei ist es untersagt, die Schläge zu betreten. Absperrungen sind unbedingt zu beachten und zu respektieren. Den Anweisungen des Forstpersonals ist Folge zu leisten. Leider kommt es immer wieder vor, dass Unbefugte einen Holzschlag betreten oder Absperrungen entfernen. Für Unfälle, die aus der Nichtbeachtung der Absperrungen resultieren, wird jegliche Haftung abgelehnt. Der Forstbetrieb

Privatwald Holzschläge im Privatwald sind Sache der Privatwaldbesitzer. Grössere Schläge (ab 10 m3 pro Parzelle) sind bewilligungspflichtig. Die Schlagbewilligung erteilt der Gemeindeförster. In jedem Fall ist die Beratung der Privatwaldbesitzer unentgeltlich. Holz, das nicht für den Eigenverbrauch bestimmt ist, kann durch den Forstbetrieb verkauft werden. Diese Aufwendungen werden dem Verkäufer verrechnet. Auskunft erteilt Förster Stefan Landolt, Tel. 062 865 80 57. Der Forstbetrieb

Mitteilung der Schulleitung

men). Der Umzug findet bei jeder Witterung statt. Wir freuen uns, wenn viele Zuschauer den Umzug am Strassenrand mitverfolgen. Lehrerteam und Schulleitung

Spass bereit sind, Feuerwehrdienst oder Sanitätsdienst zu leisten, sind am 8. November um 19.30 Uhr zu unserem Informationsabend im Feuerwehrmagazin in Eiken eingeladen. Der Feuerwehrdienst bietet Ihnen die Gewissheit, Feuerwehr den Mitbürgerinnen und Mitbürger im UnMaschinisten: Freitag, 4. November, 20 Uhr. glücksfall, wie Brand und Hochwasser, aktiv zu helfen. Für weitere Informationen steht FeuerSuppenessen der Jugendriege Am Samstag, 5. Nov., führt die Jugendriege wehrkommandant Oliver Jegge gerne zur VerMünchwilen in der Turnhalle ein Suppenessen fügung (Tel. 079 247 99 84). durch. Zwischen 11 und 15 Uhr laden wir Sie Die Feuerwehrkommission herzlich ein, unsere feine Kürbis- und Bündner Mittagstisch der Pro Senectute Gerstensuppe sowie Kaffee und Kuchen zu- Zu unserem gemeinsamen Mittagstisch von geniessen. Der Erlös kommt der Jugendriege Donnerstag, 10. Nov., möchte ich die Seniorinzugute. Über regen Besuch freuen wir uns sehr! nen und Senioren der Gemeinde Eiken herzlich einladen. Wir treffen uns im Restaurant Rössli ab 11.30 Uhr. Auf Ihre Teilnahme in geselliger Mittagstischrunde freut sich Ihre Mittagstischleiterin Anna Oswald. Abmeldungen bitte bis 9. November, 20 Uhr, unter Tel. 062 87129 56.

Frauenverein Eiken-Münchwilen-Sisseln Siehe unter Eiken.

Eiken Bezirksfeuerwehrverband Laufenburg: Herzlich willkommen in Eiken

Frauenverein Eiken-Münchwilen-Sisseln Kurs: «Selbst ist die Frau» Am Mittwoch, 9. Nov., um 19 Uhr findet in der Schreinerei Müller in Schupfart der Kurs «Selbst ist die Frau» statt. Herr Müller zeigt Ihnen, wie Sie kleinere Arbeiten, wie zum Beispiel das Ausrichten von Türen an den Küchenmöbeln, selbst ausführen können. Er gibt Ihnen Tipps zur Schmierung von Scharnieren und Schliessteilen und ganz generell zur Pflege von Holzmöbeln. Selbstverständlich können auch Fragen gestellt werden. Bitte melden Sie sich bis 4. November an bei Pia Meier, Tel. 062 873 22 49 an. Der Vorstand

Der Bezirksfeuerwehrverband Laufenburg trifft sich morgen Freitag, 4. Nov., um 20 Uhr im Kulturellen Saal in Eiken zur 59. Delegiertenversammlung. Wir heissen die Feuerwehrfachleute mit ihren Ehrenmitgliedern und Gästen herzlich willkommen. Wir freuen uns, Gastrecht in Eiken bieten zu dürfen und wünschen allen eine angenehme Versammlung und einen erfüllten FC Eiken Aufenthalt in unserer Gemeinde. Am Samstag, 5. Nov., finden auf dem Sportplatz Netzi die letzten Meisterschaftsspiele der Baugesuche Vom 4. November bis 5. Dezember 2011 liegen Vorrunde statt. Wir bedanken uns bei allen, die auf der Gemeindekanzlei Eiken folgende Bau- uns wiederum so toll unterstützt haben. Das Clubhaus ist ab 13 Uhr geöffnet. – Am Samsvorhaben öffentlich auf: Bauherrschaft: Stocker David und Zeugin Elia- tag, 5. Nov., findet der Veteranenausmarsch ne, Hofnet 7, 4324 Obermumpf; Projektverfas- statt. Treffpunkt Bahnhof Frick um 13.30 Uhr. ser: Fluri Oskar, dipl. Arch. HTL, 4622 Egerkin- Bitte gutes Schuhwerk nicht vergessen. – Die gen; Bauvorhaben: Einfamilienhaus mit Dop- Wintertrainings finden ab Montag, 7. Nov., in der Sporthalle Lindenboden statt. Trainingstag pelgarage; Bauparzelle: 5778, Blaienweg. Bauherrschaft und Projektverfasser: ASS Gene- und Trainingszeiten gemäss Angaben der jeralunternehmung AG, Grendelweg 8, Eiken; weiligen Trainer. – Vorstands- und Juko-SitBauvorhaben: Einfamilienhaus mit Garage; zung: Donnerstag, 10. Nov., um 19.30 Uhr im Wintergarten des Rest. Rössli. – OK-Sitzung Bauparzelle: 2215, Alemannenweg. Bauherrschaft: Häring & Co. AG, Schlossstras- 14. Internat. Juniorenhallenturnier: Montag, se 3, 4133 Pratteln; Projektverfasser: Otto + 14. Nov., um 19 Uhr im Clubhaus. Partner AG, Kasernenstrasse 22, 4410 Liestal; SVP-Ortspartei Eiken Bauvorhaben: Neubau Bürogebäude mit Pro- Einladung zur GV duktionshalle; Bauparzelle: 388/5392/5747, Der Vorstand der SVP-Ortspartei Eiken lädt am Sisslerstrasse/Bordstrasse. Mittwoch, 16. Nov., um 19.30 Uhr zur GeneAllfällige Einwendungen gegen diese Bauvor- ralversammlung ins Rest. Sonne ein. Auch haben sind innert der Auflagefrist schriftlich Interessierte und Neumitglieder sind herzlich und begründet an den Gemeinderat Eiken zu eingeladen, die Versammlung zu besuchen richten. und so am politischen Geschehen in unserer Gemeinde teilzuhaben. Beiträge aus Stipendienfonds

Bezirksanzeiger n 44 n 3. November 2011 Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich durch Privatwald bekannte Melodien in den Advent führen. Der Holzschläge im Privatwald sind Sache der PriEintritt ist frei – Kollekte. vatwaldbesitzer. Grössere Schläge (ab 10 m3 pro Parzelle) sind bewilligungspflichtig. Die Schlagbewilligung erteilt der Gemeindeförster. In jedem Fall ist die Beratung der Privatwaldbesitzer unentgeltlich. Holz, das nicht für den Eigenverbrauch bestimmt ist, kann durch den Forstbetrieb verkauft werden. Diese Aufwendungen werden dem Verkäufer verrechGemeindewahlen für den Rest net. Auskunft erteilt Förster Stefan Landolt, der Amtsperiode 2010/2013 Tel. 062 865 80 57. Forstbetrieb Thiersteinberg Ersatzwahl eines Mitglieds Traditioneller Räbeliechtli-Umzug der Schulpflege der Schule Oeschgen Nachdem in der Nachmeldefrist keine neuen Der diesjährige Räbeliechtli-Umzug von FreiAnmeldungen eingegangen sind, hat das tag, 4. Nov., führt vom Kindergarten durchs Wahlbüro gemäss § 30a Abs. 2 des Gesetzes Dorf bis zum Schulhaus. Um 17.45 Uhr starten über die politischen Rechte (GPR) an seiner Sit- die Kinder beim Kindergarten. Das Vorsingen zung vom 31. Oktober nachstehende Person in findet beim Schlössli und beim Schulhaus statt. stiller Wahl als Mitglied der Schulpflege für den Dieses Jahr wird auch die Spielgruppe mitsinRest der Amtsperiode 2010/2013 als gewählt gen. Traditionsgemäss findet der gemeinsame erklärt: Schüpfer Monica, 1972, von Gretzen- Abschluss beim Schulhaus statt, wo der Elternbach SO und Rickenbach LU, Binzstrasse 354, verein eine Kürbissuppe und Tee für alle offeOeschgen. riert. Alle sind herzlich eingeladen, als ZuWahl- und Abstimmungsbeschwerden sind schauer auf dem Weg und bei den Singstandinnert drei Tagen nach Entdeckung des Be- orten zu warten und den Ständchen der Kinder schwerdegrundes, spätestens aber am dritten zu lauschen und die originellen, aus weissen Tage nach der Veröffentlichung des Ergebnis- Räben und orangen Kürbissen geschnitzten ses (Ablauf: 7. November 2011), beim Regie- Lichter zu bewundern. Schule Oeschgen rungsrat des Kantons Aargau, Regierungsgebäude, 5001 Aarau, einzureichen. Die Be- Wandergruppe Oeschger Frauen 55+ schwerdeschrift muss einen Antrag und eine Für die November-Wanderung (Montag, 7.11.) Begründung enthalten sowie den Sachverhalt nehmen wir das Postauto von 13.25 Uhr nach Stein. Wir treffen wir uns um 13.20 Uhr bei der kurz darstellen. Das Wahlbüro Kirche Oeschgen. Die Wanderung beginnt in Brennholzbestellungen und Stein und führt nach Wallbach mit ZwischenBestellung Deckäste halt im Fabriggli-Bistro am Rhein. Gestärkt Der Forstbetrieb bietet Brennholz und Deckäs- geht’s nach Stein zurück. Von dort aus fahren te an. Das Formular für die Bestellung von wir wieder mit dem Postauto nach Hause. AnBrennholz und Deckästen kann über den On- schliessend treffen sich diejenigen, die noch line-Schalter der Gemeinde Oeschgen oder auf nicht zu müde sind, im «Schwanen». Auf eine der Gemeindeverwaltung bezogen werden. rege Beteiligung freuen wir uns. Bestellungen können auch per Mail (wald@ Die Wanderleiterinnen Elisabeth und Carla gipf-oberfrick.ch) oder telefonisch (062 865 80 57) erfolgen. Wir bieten einen Hauslieferser- Mittagstisch vice für Deckäste an. Diese werden Ende No- Für den Mittagstisch von Dienstag, 8. Nov., bitvember geliefert. Der Preis pro Bund beträgt te bis Montag, 10 Uhr, anmelden bei Renate Fr. 30.–. Pro Bund sind 9 bis 12 Weisstannen- Hug Hüsser, Tel. 062 87118 60. Menü: Toast Äste. Reisig-Schläge sind mit dem Brennholz- Hawaii, Salat, Dessert. «En Guete» wünscht formular ebenfalls zu bestellen. Diese werden der Elternverein Schlössli. bei Gelegenheit zugeteilt. Weitere Auskünfte erteilt: Förster Stefan Landolt, 062 865 80 57.

Oeschgen

Holzschläge

Im kommenden Winter werden in unseren Waldungen Holzschläge durchgeführt. Um Unfälle zu verhindern und jegliches Risiko so gering als möglich zu halten, bitten wir folgende Verhaltensregeln zu beachten: Während der Holzerei ist es untersagt, die Schläge zu betreten. Absperrungen sind unbedingt zu beachten und zu respektieren. Den Anweisungen des Forstpersonals ist Folge zu leisten. Leider kommt es immer wieder vor, dass Unbefugte der Gemeinde Eiken Kirchenkonzert einen Holzschlag betreten oder Absperrungen Der jährliche Zinsertrag des Stipendienfonds Die Musikgesellschaft Eiken lädt alle recht entfernen. Für Unfälle, die aus der Nichtbeachwird zur Ausrichtung von Stipendien verwen- herzlich ein zu ihrem Kirchenkonzert am 13. tung der Absperrungen resultieren, wird jeglidet. Anspruchsberechtigt sind Mittelschüler November um 18 Uhr in der Kirche in Eiken. che Haftung abgelehnt. (Maturaabschluss oder gleichwertiges Studium), Studenten einer Hochschule, Absolventen von Technikerschulen, Diplommittelschulen, Fachhochschulen und dergleichen mit Wohnsitz in Eiken. Die Stipendien betragen maximal Fr. 200.–. Bewerberinnen und Bewerber werden gebeten, sich bis 25. November 2011 bei der Gemeindekanzlei 5074 Eiken schriftlich oder telefonisch (E-Mail: info@eiken.ch / Tel. 062 865 35 00) unter Angabe der Schule zu melden. Nach diesem Zeitpunkt können keine Anmeldungen mehr berücksichtigt werden.

Frick Reformierte Kirchgemeinde Lesegruppe Wir treffen uns am Dienstag, 8. Nov., um 9.15 Uhr im Sitzungszimmer des reformierten Kirchgemeindehauses in Frick zur Besprechung des Buches «Léon und Louise» von Alex Capus. Der schweizerische Schriftsteller mit französischen Wurzeln erzählt mit wunderbarer Leichtigkeit von der Liebe seines Grossvaters im Jahrhundert der beiden Weltkriege. Die Dezember-Zusammenkunft wird am Diens-

Wasserversorgung Eiken Trinkwasserqualität sehr gut Den periodischen Untersuchungsberichten des Kant. Amtes für Verbraucherschutz, Lebensmittelkontrolle, vom 6. Mai und 12. September 2011 kann entnommen werden, dass das Wasser der Eiker Trinkwasserversorgung weiterhin von sehr guter Qualität ist. Die mikrobiologischen Kontrollen entsprechen den Anforderungen an Trinkwasser gemäss der Hygieneverordnung. Auch die physikalischen und chemischen Kontrollen gaben zu keinerlei Mängeln Anlass. Der Nitratgehalt der Probe aus der Grundwasserfassung Hard liegt mit 19 mg/l innerhalb des Qualitätsziels (max. 25 mg Nitrat pro Liter). Die übrigen Resultate sind alle in Ordnung und geben zu keinen speziellen Bemerkungen Anlass. Das Eiker Wasser weist eine Gesamthärte von 38,6 französischer Härtegrade (°fH) auf und ist als hart einzustufen. Die Gesamthärte des Wassers ist ein Mass für die Summe der gelösten Calcium- und Magnesiumsalze (Härtebildner). Der pH-Wert bei 10° C beträgt 7.4. Bei solch niedrigem pH-Wert wird bei der Erstellung von Hausinstallationen dringend empfohlen, nicht korrodierende Werkstoffe zu verwenden (keine verzinkten Rohre). Bei Fragen zum Trinkwasser können sich Einwohner- und/oder Bauinteressenten jederzeit an die Gemeindekanzlei/Bauverwaltung oder an Wasserwart Urs Zeugin wenden. Informationen zur Trinkwasserqualität können auch auf der Internetseite www.wasserqualitaet.ch abgerufen werden. Der Gemeinderat

Räbeliechtli-Umzug Die Kindergartenkinder und die Erst- und Zweitklässler werden auch dieses Jahr wieder schöne Räbeliechtli schnitzen. Der Umzug findet am Dienstag, 8. Nov., statt. Treffpunkt: 18 Uhr vor der Turnhalle. Route: Kapellenstrasse – alte Rebenstrasse – Hofmatweg – Lienechtstrasse – Gässli – Lindenplatz – Kapellenstras- Informationsabend se. Anschliessend erhalten alle einen Teller der Feuerwehr Eiken-Sisseln Suppe (Teller und Löffel bitte selber mitneh- Frauen und Männer, die aus Überzeugung und

Schnappschuss der Woche im Dreiklangland Aare-Jura-Rhein Licht und Schatten: «Die Schatten werden länger. Es ist fünf vor zwölf. Die Zeit ist beinah um!» wird im Musical «Elisabeth» gesungen. Die Herbsttage werden kürzer, das Tageslicht schwächer, die Nacht länger, die Dunkelheit drängt voran. Aber schon vor Weihnachten ist der kürzeste Tag und dann gewinnt wieder die Sonne an Licht und Strahlkraft. Noch bringt der Herbst alle Farben in verschwenderischer Vielfalt ins Blickfeld. Die Juralandschaft mit ihrer reichen Vegetation und dem Variationsreichtum von Acker, Weide und Wiese, den steilen waldbedeckten Nordhängen und dem weitgedehnten Hügelland ist in dieser Jahreszeit besonders bunt und lockt Spaziergänger und Wanderer ins Freie. Besonders auch hier hinauf auf die Höhenzüge. Das Bild entstand nahe der Salhöhe, wo die «Nebelflüchtlinge» aus dem Aaretal und dem Mittelland gerne die sonnendurchflutete Landschaft aufsuchen. Manchmal wird von den Graten der Blick frei über die Nebeldecke hinweg zu den hohen Firnen, wo schon die ersten Schneefälle den Winter angekündigt haben. www.dreiklangland.ch


23

Bezirksanzeiger n 44 n 3. November 2011

aus den gemeinden

Medizinischer Notfalldienst Oberes Fricktal

Regionalspital Tel. 062 874 50 00

3.70

Krankenauto (Notfall) Tel. 144 Ärzte (wenn Hausarzt nicht erreichbar) Tel. 062 874 31 31 Zahnärzte (wenn Hausarzt nicht erreichb.) Tel. 0848 261 261

Apotheken tag, 6. Dez., sein. Traditionsgemäss bringen die Teilnehmerinnen im Weihnachtsmonat selbst gewählte Geschichten oder Gedichte mit, die in die Adventszeit passen. Neue Leserinnen sind jederzeit herzlich willkommen! Nähere Auskunft geben gerne: Johanna Berger, Tel. 062 87116 14, od. Annemarie Schläpfer, Tel. 062 87172 87.

Gipf-Oberfrick Vandalenakte Schulareal Zwischen dem 16. und 19. September 2011 ist es im Unterstufenschulhaus zu einem Einbruch gekommen. Es hat sich gezeigt, dass der entstandene Schaden sehr hoch ist. Die Gemeinde hat bei der Polizei Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Für Hinweise, die zur Feststellung der Täterschaft führen, wird eine Belohnung von Fr. 1000.– bereitgestellt. Der Gemeinderat

Baubewilligungen Steiner Franz und Steiner-Bal Hatice, Parz. 1613, Landstrasse 46 n, Gartenhaus • Wegmüller-Schreiber Daria und Urs, Parz. 1072, Gänsackerweg 25, 2 Dachfenster • Immopta AG, Parz. 1676, Maigrund, Zweifamilienhaus • Schnetzler Immobilien AG, Parz. 652, Oberebnet, Neubau von fünf Mehrfamilienhäusern mit einer Tiefgarage.

Häckseldienst Am Montag, 14. Nov., findet wiederum eine von der Gemeinde organisierte Häckseltour statt. Anmeldungen nimmt die Gemeindekanzlei, Tel. 062 865 80 40, gerne entgegen. Der Häckseldienst kostet pro angebrochene Viertelstunde Fr. 30.–. Das Häckselgut ist selbst zu verwerten. Die Gemeindekanzlei

Ruine-Putzete 2011 1989 wurde die Ruine «alt Tierstein» restauriert. 1990 wurde erstmals eine Ruineputzete durchgeführt. Zu dieser Arbeit finden sich regelmässig freiwillige Helfer ein. Zur diesjährigen 21. Ruine-Putzete laden wir alle Interessierten zur Mithilfe ein. Wir treffen uns am Samstag, 12. Nov., um 9 Uhr auf dem Rössliplatz. Werkzeug wird vom Forstbetrieb zur Verfügung gestellt. Nach dem Arbeitseinsatz offerieren wir den Helferinnen und Helfern ein Znüni. Wir freuen uns auf möglichst grosse tatkräftige Unterstützung! Bei allfälligen Fragen wenden Sie sich bitte an Förster Stefan Landolt, Tel. 062 865 80 57. Die «Schlossverwaltung»

Erzählnacht Unter dem Moto «ANDERSWELTEN» organisieren die Schule Gipf-Oberfrick und das Team der Ludothek einen Abend im Rahmen der «Schweizer Erzählnacht». Lassen Sie sich vom bekannten Basler Zauberkünstler Patrick Frei verzaubern und in seine «Anderswelt» entführen. Sie können sich Geschichten anhören über einen Zauberwald, den Geheimnissen von Prinzessinnen, Rittern, Hexen und Gespenstern auf die Spur kommen und sich auf die Suche nach dem Geheimnis der Lebensfreude machen. Freitag, 11. Nov., von 18.30 bis 21.30 Uhr im Mittel- und Oberstufenschulhaus GipfOberfrick. Eintritt frei. Für alle interessierten Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen. Betreibung der «Utopiabeiz» ab 17 Uhr durch die 4. Realschule in der Mehrzweckhalle. Serviert werden Würste vom Grill, feine Hot Dogs und Pommes frites sowie zum Dessert Kaffee und Kuchen. Schule Gipf-Oberfrick

Bibliothek Wittnau Neubenutzer/innen herzlich willkommen! Siehe unter Wittnau.

Wittnau Baugesuche – Öffentliche Auflage Folgende Baugesuche liegen öffentlich auf der Gemeindekanzlei Wittnau vom 7. November bis 6. Dezember auf: Bauherrschaft und Grundeigentümer: Sabine und Alexander Disch, Hauptstr. 65 B, 4312 Magden; Projektverfasser: Ökohaus Ibach GmbH, Studerstr. 14, D-79843 Löffingen; Bauvorhaben: Neubau Minergie-EFH mit Doppelgarage; Standort/Lage: Parzelle 331, Bündtenweg. Einwendungen sind während der Auflagefrist

Der Notfalldienst dauert jeweils eine Woche, beginnt immer am Samstag um 16.00 Uhr und endet am darauffolgenden Samstag um 16 Uhr. Ausserhalb der ordentlichen Geschäftsöffnungszeiten ist der diensthabende Apotheker jederzeit telefonisch erreichbar. 5. bis 12. November: Löwen-Apotheke, Frick Tel. 062 87133 33 Präsenzzeit Sonntage/Feiertage: 11.00 – 12.30 u. 17.30 – 18.30 Uhr

Tierarzt Tierklinik Am Sonnenberg Schaufelgasse 28, 4313 Möhlin Dr. med. vet. FVH Markus Müller Fachtierarzt für Kleintiere: Tel. 061 851 10 25 Gross- und Kleintierpraxis H.R. und M. Felber-Kern Salinenstr. 30, 4310 Rheinfelden Notfalldienst rund um die Uhr Grosstiere: Tel. 061 831 37 07 Kleintiere: Tel. 061 831 16 01

statt 5.-

3.60 statt 4.50

Die Butter

Bistro Baguettes

250 g

FRISCHE – AKTIONEN AB MITTWOCH

div. Sorten, z.B. Tomaten-Käse, 2er-Pack

-25%

-.50

1.90 Tomaten

Kiwi Neuseeland Stück

Marokko kg

3.95

1.60

statt 5.20

statt 2.15

Agri Natura Schweinsbratwurst

Agri Natura Schweinskotelett

2 Stück

nature, 100 g

Das Wochenangebot vom Montag, 31.10. bis Samstag, 5.11.11

Planungskredit Mehrzweckhalle

Wittnauer Wappenscheiben und Gläser zum Verkauf

2.80 statt 3.30

53 g+, 9er-Pack

schriftlich und begründet an den Gemeinderat zu richten. Der Gemeinderat Heute Informationsabend Der Gemeinderat legt der Gemeindeversammlung vom 25. November den Antrag für einen Planungskredit Mehrzweckhalle (Turnhalle) von Fr. 130’000.– zur Genehmigung vor. Dabei handelt es sich um die Durchführung eines Studienauftrages (Projektierungswettbewerb). Heute Donnerstag, 3. Nov., um 19 Uhr informieren der Gemeinderat, die Mehrzweckhallenkommission sowie Daniel Zehnder, beratender Architekt, im Rest. Krone ausführlich über das Projekt. Der Gemeinderat sowie die Mehrzweckhallenkommission freuen sich auf zahlreiches Erscheinen.

-26%

Schweizer Bodenhaltungs Eier

-26%

1.25 statt 1.70

Weissmehl 1 kg

6.40 statt 8.40

Cailler Schokolade div. Sorten, z.B. Crémant, 4 x 100 g

2.30 statt 3.-

Volg Nüsse div. Sorten, z.B. Mandeln gemahlen, 200 g

Die Gemeindeverwaltung Wittnau bietet 11 Wappenscheiben Grösse 12x16,5 cm mit Nickelkette zu Fr. 55.– pro Stück zum Verkauf an. Zusätzlich sind Degustationsgläser mit dem Gemeindewappen an Lager. Eine Schachtel mit 12 Gläsern kostet Fr. 24.–. Es sind total 12 Schachteln vorhanden. Der Verkauf läuft ab sofort am Schalter der Gemeindeverwaltung. S hett solangs hett ...

-25%

Seniorentreffen Jeweils am Dienstag von 12 bis 17 Uhr findet im Haus von Albert Fricker, Oberer Kirchweg 6, das Seniorentreffen statt. Die Senioren werden gebeten, sich für die Teilnahme am Mittagessen bis jeweils am Montag um 13 Uhr bei einer der folgenden Personen anzumelden: Susi Maass, Tel. 062 871 37 01 / Lucia Uebelmann, Tel. 062 87138 27. Der Aufenthalt für den ganzen Tag kostet Fr. 30.–, nur zum Mittagessen Fr. 20.–.

2.95 statt 3.75

1.70

1.80

1.30

statt 2.30

statt 2.25

statt 1.70

Volg Kakaopulver

Puderzucker

200 g

500 g

Barilla Teigwaren div. Sorten, z.B. Spaghetti Nr. 5, 500 g

Knorr Suppen div. Sorten, z.B. Fideli mit Fleischkügeli, 78 g

Bibliothek Wittnau Neubenutzer/innen herzlich willkommen! Denken Sie auch noch, dass eine Bibliothek eine antiquierte, verstaubte Sache ist? Besuchen Sie unsere Bibliothek und lassen Sie sich überraschen. Unser Sortiment umfasst rund 8500 Medien: Bilderbücher, Comics, Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbelletristik, Sachbücher, Hörbücher, Kinderkassettli, Zeitschriften und DVDs. Es ist uns ein grosses Bedürfnis, stets auf dem neuesten Stand zu sein, deshalb kaufen wir laufend Neuerscheinungen aus sämtlichen Sparten. Wir würden uns freuen, Sie in unserer Bibliothek begrüssen zu dürfen. Neubenutzer/innen können in den letzten beiden Monaten dieses Jahres gratis Medien ausleihen. Einzig die DVD-Ausleihe kostet einen bescheidenen Betrag von Fr. 3.– pro DVD und Woche. Das Bibliotheksteam

Pflegeeinsatz Sundel Am Samstag, 5. Nov., lädt der Natur- und Vogelschutzverein zum Pflegeeinsatz im Reservat Sundel ein. Arbeiten: Weiherpflege, Riedgräben ausmähen usw. Treffpunkt ist um 8.30 Uhr direkt bei den Weihern; Dauer: 8.30 bis 11.45 und 13.30 bis 16.30 Uhr (bei jeder Witterung). Ausrüstung: Handschuhe, Stiefel, Regenschutz. Werkgeschirr ist vorhanden. Znüni und Getränke werden offeriert, bei ganztägigem Einsatz ebenfalls das Mittagessen. Es würde

8.20 statt 10.40

2.70

5.60

statt 3.40

statt 7.-

Ramseier Fruchtsäfte

Trisa Zahnbürsten

div. Sorten, z.B. Multivitamin, 4 x 1 l

div. Sorten, Flexible Head soft, 2er-Pack

ZWEIFEL CHIPS Original Nature, 2 x 185 g oder Paprika, 2 x 175 g

RICOLA TEE div. Sorten, z.B. Kräuter, 16 Bt.

NECTAFLOR HONIG div. Sorten, z.B. Sommerblütenhonig, 500 g

7.20 statt 8.70

3.30

Toppits div. Sorten, z.B. Backpapier, 43 x 38 cm

BARILLA SAUCEN

SALVAGNIN AOC FEU SACRÉ

div. Sorten, z.B. Basilico, 400 g

75 cl, Jg 2010

2.75 statt 3.25

BRISE div. Sorten, z.B. Orange + Jasmin, 300 ml

statt 3.90

6.95

(Jahrgangsänderung vorbehalten)

In kleineren Volg-Verkaufsstellen evtl. nicht erhältlich

statt 8.40

Alle Ladenstandorte und Öffnungszeiten finden Sie unter www.volg.ch. Dort können Sie auch unseren wöchentlichen Aktions-Newsletter abonnieren. Versand jeden Sonntag per E-Mail.

PERSIL div. Sorten, z.B. Megaperls Color, 36 WG

7.50 statt 9.10

3.40 statt 4.10

19.90 statt 27.-


! N E M M O K L L I W H HERZLIC

verkau

fsoffen

er S o S n F U A K N ntag I E M ZU SONNTAG! OS!

6.

L S A W T S I A D ...

- GRATIS SEKT ODER OR A NG E N S A F T - GO-K A RT BA HN geĂśffn e - GLĂ&#x153;CKSW Ă&#x153;RF EL 13 -18 t ab 11 U h U r h L L E r S S U R A ( K R E V erkauf - KIND )

Novem ber

modulmaster

Stauraum im CanapĂŠ, gegen Mehrpreis.

ÂŽ

* ) 3  1 - " / 6 / ( 4  1 3 0 ( 3 " . .

49.-

je

â&#x201A;Ź

KopfstĂźtze, Mehrpreis

Bettfunktion im 3-SitzerElement, gegen Mehrpreis.

Beidseitige Relaxfunktion, Mehrpreis

â&#x201A;Ź

MIT TV-FUNKTION

Arena_AZ4411.BA

â&#x201A;Ź

Sessel mit ): 58 2<=: ?<=74=<=2355<2 ;2<<=5<??74=<=2 KopfstĂźtze.

299.-

INKLUSIVE â&#x201A;Ź FEDERKERN ALLES ABHOLPREISE IN EURO â&#x20AC;&#x201C; LIEFERUNG GEGEN GERINGEN AUFPREIS

69.-

1199.-

1749.-

â&#x201A;Ź

Wohnlandschaft, 522<<?<5<2<58>>2;26<=: 8<??><;<= <=2265(2<5(242 44 2*2@=5<?2?  2 0:65<=28<2@=5<? 2)=4<< < 21:65<= 2*2@=5<?2=<5(2 <28>55< 2 58<2;26<<?(2@=5(:9=(2%,,0#%#*-#1+

AKTIONSPREIS

...MIT RIESIGER POLSTERMĂ&#x2013;BEL-WELT UND KĂ&#x153;CHEN-SCHAU Von Montag bis Freitag bis 20 Uhr geĂśffnet Unsere Ă&#x2013;ffnungszeiten: 8(22=(2 ,'##221#'##2= 645422 ,'##22*'##2=

@?>=<;:987<?:65=43<2102/2.:-,-+*2Waldshut-Tiengen 2/2)<?('2&%,2$#"--!* #1,!:#2/2(8<7<?:4=<4(;<


25

Bezirksanzeiger n 44 n 3. November 2011 uns freuen, Sie bei uns willkommen zu heissen, Der Vorstand und Birdlife Aargau

Wölflinswil Baugesuch – Öffentliche Auflage

Herznach Der Samariterverein Herznach spielt Theater: O(je)h du Fröhliche Komödie in 2 Akten von Wolfgang Binder Das Stück spielt an Heiligabend. Dieses Jahr mit einem echten Polizisten, von dem keiner glaubt, dass er einer ist. Mit einem echten Einbrecher, von dem keiner weiss, dass er einer ist. Mit einer falschen Geliebten, einer übereifrigen Amateurdetektivin und einem Weihnachtsmannkostüm, das hin und wieder seinen Besitzer wechselt. Vorstellungen im Gemeindesaal Herznach: Freitag, 4. Nov., 20 Uhr / Samstag, 5. Nov., 20 Uhr. Der Samariterverein Herznach freut sich auf Ihren Besuch. Reservation: 079 614 35 71 (15 bis 19 Uhr) oder online www.samariterverein-herznach.

Bauherrschaft: Fridolin und Anita LenzinTschudin, Dorfplatz 13, Wölflinswil; Projektverfasser: H. und M. Böller, Architekturbüro, Wölflinswil; Bauprojekt: An- resp. Einbau Magazin; Ortslage: Parz. 159, Dorfplatz 56, Kernzone. Das erwähnte Baugesuch liegt vom 4. November bis 5. Dezember 2011 in der Gemeindekanzlei öffentlich auf. Gegen das Baugesuch kann während der Auflagefrist beim Gemeinderat schriftlich Einwendung erhoben werden. Diese Frist kann nicht verlängert werden. Die Räbeliechtli-Umzug: Siehe unter Ueken. Einwendungsschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Bibliothek Zeihen: Siehe unter Zeihen.

Publikation Jubilare

Bibliothek Wittnau

In der Neuen Fricktaler Zeitung werden jeweils die Geburtstagsgratulationen der 70, 75, 80, 85, 90 und älteren Einwohner sowie Hochzeitsjubiläen (ab goldener) publiziert. Auf Wunsch der Zeitung stellt ihr die Gemeinde jeweils zu Beginn des Jahres eine Liste mit den entsprechenden Informationen zu. Wer bereits zum jetzigen Zeitpunkt weiss, dass er 2012 keine Publikation möchte, der melde sich bitte bis am 4. November 2011 bei der Gemeindekanzlei (Tel. 062 867 60 40), damit diese Personen auf der Liste gestrichen werden können. Die Meldungen können auch laufend an die Kanzlei gemacht werden, dann wird die Zeitung danach entsprechend informiert, damit keine Publikation erfolgt.

Neubenutzer/innen herzlich willkommen! Siehe unter Wittnau.

Brennholzbestellung

Ueken Räbeliechtli-Umzug Heute findet der traditionelle RäbeliechtliUmzug statt. Er beginnt um 18 Uhr beim Schulhaus und führt über Schulhausstrasse – Dorfstrasse – Oberdorf – Stiegli bis zum Schulhaus. Zum anschliessenden warmen Tee und feinem Kuchen sind alle herzlich eingeladen. Wir freuen uns auf Ihr Kommen. Schule Ueken und Elternverein Murbis

Bitte reichen Sie das Formular für Ihre Brenn- Bibliothek Zeihen: Siehe unter Zeihen. holzbestellung bis 6. November bei der Gemeindekanzlei in Wölflinswil ein. Die Bestellformulare wurden bereits in alle Haushaltungen verteilt. Weitere Exemplare können bei der Gemeindekanzlei bezogen (Tel. 062 867 60 40) oder im Online-Schalter auf der GemeindeHomepage heruntergeladen werden.

Zeihen

Papiersammlung Am Mittwoch, 16. Nov., sammeln die Schülerinnen und Schüler von Wölflinswil ab 8 Uhr Altpapier und Karton. Wir bitten die Bevölkerung, alles gut gebündelt (nicht höher als 15 cm) bereitzustellen. Schlecht geschnürte Papierbündel, Papier in Schachteln oder Tragtaschen sowie mit Plastik vermischte Papierbündel werden liegen gelassen. Die Höfler werden gebeten, ihr Papier am Morgen zur Sammelstelle zu bringen. Sollte rechtzeitig bereitgestelltes Papier versehentlich stehen gelassen worden sein, so können die Betroffenen dies zwischen 11.30 und 12.30 Uhr unter folgender Telefonnummer melden: 062 877 13 04 (Lehrerzimmer).

Gewerbeapéro: Siehe unter Oberhof. Herbstanlass Verein «Fürenand» Siehe unter Oberhof.

Bibliothek Wittnau Neubenutzer/innen herzlich willkommen! Siehe unter Wittnau.

Oberhof Publikation Jubilare Siehe unter Wölflinswil.

Brennholzbestellung Bitte reichen Sie das Formular für Ihre Brennholzbestellung bis 6. November bei der Gemeindekanzlei in Wölflinswil ein oder deponieren Sie es im Gemeindebriefkasten beim Schulhaus Dorf in Oberhof. Die Bestellformulare wurden bereits in alle Haushaltungen verteilt. Weitere Exemplare können bei der Gemeindekanzlei bezogen (Tel. 062 867 60 40) oder im Online-Schalter auf der Gemeinde-Homepage heruntergeladen werden.

Herbstanlass Verein «Fürenand» Der Verein Fürenand führt am Freitag, 18. Nov., um 19.30 Uhr im Schlosssaal des Gasthof Adler, Oberhof, den Herbstanlass zum Thema «Bestattungskultur» durch. Das Flugblatt wurde in alle Haushaltungen verteilt und kann auch auf der Gemeinde-Homepage eingesehen werden. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Vorstand/Arbeitsgruppe Verein Fürenand

Neubenutzer/innen herzlich willkommen! Siehe unter Wittnau.

Fahrdienst

Kaisten Erteilte Baubewilligung Bauherrschaft: Thomas Siegenthaler, Kirchrain 7, Kaisten; Bauobjekt: Kaminanlage für einen Schwedenhofen, Parzelle GB Kaisten Nr. 250, Kirchrain.

Areal Hofacher: Einladung zur Informationsveranstaltung am 7. Nov.

Gemeindeverwaltung am Nachmittag des 4. und 17. Nov. geschlossen Infolge Umstellung der EDV bleiben die Büros

nerstag/Freitag, 10./11. Nov., jeweils von 17.30 bis ca. 22 Uhr ihr Nachtschiessen durchführen. Sie bedanken sich schon im Voraus für Ihr Verständnis.

Laufenburg

Der nächste kostenlose Fahrdienst zum Friedhof Esplen findet statt: Dienstag, 8. Nov. Abfahrt um 16 Uhr beim Gemeindehaus, Rück- TW-Ausstellung am 4./5./7. November fahrt um 17 Uhr oder nach Absprache. Unter der Leitung der TW-Lehrerinnen Katrin Hasler und Anita Roth stellen die Schülerinnen Projektwoche der Kreisschule und Schüler der Kreisschule Regio Laufenburg am Standort Kaisten In der Woche vor den Herbstferien haben die ihre Werke im Schulhaus Blauen aus: Freitag, Schüler der Kreisschule in verschiedenen Kur- 4. Nov., 8 bis 17 Uhr; Samstag, 5. Nov., 9 bis sen gearbeitet. Eine Gruppe von Schülerinnen 12 Uhr; Montag, 7. Nov., 8 bis 17 Uhr. Die Ausund Schülern hat das Schulareal verschönert stellung wird ergänzt durch Arbeiten aus dem und die Totempfähle vom Pausenplatz aufge- Physik-, Werk- und Zeichenunterricht. Kaffee frischt. Die Enttäuschung war riesig, als nach und Kuchen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. den Ferien festgestellt wurde, dass Unbekann- Bibliothek Laufenburg te über die mit Sorgfalt restaurierten Pfähle Lesung mit Petra Ivanov Farbe geleert hatten. Ein grosser Teil der Arbeit Am Sonntag, 6. Nov., um 11 Uhr lädt die Biwurde so zunichte gemacht. Da engagiert sich bliothek zur diesjährigen Herbstlesung ein. Die eine Gruppe für die Gestaltung eines öffent- Schweizer Autorin Petra Ivanov wird im Schullichen Platzes und andere haben die geleistete haus Burgmatt (Aula) aus ihrem vor kurzem im Arbeit zerstört –unbegreiflich! Appenzeller Verlag erschienenen KriminalDie Schulleitung roman «Tatverdacht» lesen. Mit den fünf Titeln der Flint- und Cavalli-Reihe – «Fremde Räbeliechtli-Umzug Am Dienstagabend, 8. Nov., löschen wieder Hände», «Tote Träume», «Kalte Schüsse», alle Lichter von Kaisten. Nur die selbstge- «Stille Lügen», «Tiefe Narben» – hat sich die schnitzten «Räbeliechtli» der Kinder erhellen Autorin eine grosse Fangemeinde geschaffen. die Strassen, und die Gemüter der Zuschauer. «Tatverdacht» bildet den Auftakt einer neuen Die 1. und 2. Klasse sowie die Kindergärten Reihe. Alle sind herzlich eingeladen. Die Autound die Spielgruppe versammeln sich am rin und das Bibliotheksteam freuen sich auf Abend bei der Schule. Um 18 Uhr beginnt der viele Besucher/innen. Umzug mit einem gemeinsamen Singen auf www.bibliothek-laufenburg.ch dem Schulhausplatz. Von da aus ziehen die Die Brockenstube verschiedenen Züge durch die Strassen Kaisim alten Grundbuchamt (Hinterer Wasen) ist tens. Bestimmt gut zu sehen und zu hören sind geöffnet am Samstag, 5. Nov., von 9 bis 11.30 die Kinder beim Rasenmähergeschäft Schraund 13.30 bis 16 Uhr. ner, bei der Post und beim «Adler». Wir heissen Sie willkommen zu einem besinnlichen Abend Kuchenverkauf in Kaisten. am nächsten Samstag, 5. Nov., ab 9 Uhr in der Passage des XL–Zentrums. Wir bieten eine Pro-Senectute-Mittagstisch Am Dienstag, 8. Nov., treffen wir uns ab 11 Uhr grosse Anzahl von Leckerbissen an. Greifen Sie im Rest. Warteck zu einem gemeinsamen ge- zu und versüssen Sie sich das Wochenende. mütlichen Mittagessen. Alle Seniorinnen und Die Aufgabenhelferinnen

Senioren ab 60 Jahren sind mit Partner/in herzlich willkommen. Das Mittagessen wird um Bibliothek 11.30 Uhr serviert. Anfragen und/oder AbmelSamstag, 12. Nov.: Bücher und Kaffee. Die Bi- dungen bis Sonntag, 6. Nov., bei Veronika bliothek soll an diesem Morgen ein besonderer Schmid, Tel. 062 874 27 30. (Bisherige TeilnehTreffpunkt sein. Die Bibliotheksbenutzer/innen mer bei Verhinderung bitte abmelden.) sind herzlich zu einem feinen Kaffee oder Tee CVP Kaisten und einem Stück Zopf eingeladen. Haben Sie übrigens gewusst, dass Bücher auch zur Ge- Generalversammlung Der Vorstand der CVP-Ortspartei Kaisten lädt nuss-Strasse gehören? Ihr Bibliotheksteam aller CVPler und Interessierte zur GeneralverSamariterverein sammlung 2011 ein. Wir treffen uns am MittAm Dienstag, 15. Nov., treffen wir uns um woch, 9. Nov., um 19.30 Uhr im Rest. Warteck, 20.15 Uhr in der Unterkirche in Zeihen. Thema Kaisten. Der Vorstand freut sich auf eine rege an diesem Abend in Zusammenarbeit mit der Beteiligung. Für den Vorstand: Christian Senn Feuerwehrsanität: Kreuz und quer durch die Nothilfe. Wir freuen uns auf eine gute Zu- Elternverein Kaisten Waldspielgruppe sammenarbeit. Wegen grosser Nachfrage bieten wir einen Adventsfenster 2011 zweiten Waldspielgruppenmorgen an. Alle Liebe Einwohnerinnen und Einwohner, gerne Kinder ab 3 Jahren dürfen dieses Angebot nutwerden wir auch in diesem Jahr den beliebten zen. Die Waldspielgruppe wird jeweils am Brauch der Adventsfenster weiterführen. Ab Montag stattfinden. Nach Möglichkeit möchsofort können Sie sich für die Reservation «Ih- ten wir am Montag, 7. Nov., starten. Treffres» Tages melden bei Fam. Rolf und Daniela punkt um 8.30 Uhr bei der FC-Hütte in Kaisten. Müller, Tel. 062 876 27 03. Die Kulturkommis- Es gelten die Spielgruppeninfos, die Sie der sion freut sich, wenn sich auch in diesem Jahr Homepage www.elternverein-kaisten.ch entviele Altgediente, aber auch Neulinge begeis- nehmen können. Wir bitten Sie, Ihr Kind mögtern lassen. Es können natürlich nicht nur Fens- lichst rasch anzumelden. Anmeldungen werter, sondern auch Vorgärten, Tore oder Haus- den nach Eingang berücksichtigt. Anmeldung eingänge dekoriert werden. Jeweils ab 18 Uhr und Infos unter Tel. 062 874 00 50. soll das Fenster beleuchtet werden. Die Ad- Die Leiterinnen Anna-Käthi und Chrigi ressliste wird per Post in jede Haushaltung verteilt. Aus organisatorischen Gründen ist des- Feldschützengesellschaft halb Ihre Anmeldung bis 14. Nov. erforderlich. Am Samstag, 5. Nov., besuchen wir am Nachmittag das Herbstgruppenschiessen in OeschKulturkommission Zeihen, Daniela Müller gen. Abfahrt: 13 Uhr beim Schützenhaus. DieZwerglitreff ser Anlass findet wie folgt statt: Samstag, 5. Der Zwerglitreff findet am Dienstag, 8., und Nov., von 13 bis 16 Uhr sowie Sonntag, 6. Nov., Mittwoch, 23. Nov., statt. Wir treffen uns wie von 10 bis 12 Uhr. Jede/r Schützin/Schütze wird immer von 15.15 bis 17.15 Uhr im Spielgrup- einer Gruppe zugeteilt. penzimmer in der Unterkirche. Weitere Daten Wichtiger Hinweis: Wir möchten Sie vorinforsind ersichtlich unter www.zeihen.ch oder neu mieren, dass die Feldschützen Kaisten am Donauch unter www.elterngruppe-zeihen.ch. Bei Fragen und Anregungen: C. Bussinger, Tel. 062 876 14 82, oder T. Pietsch, Tel. 062 876 30 60.

Der Gemeinderat möchte die Bevölkerung über den aktuellen Stand des InvestorenwettGewerbeapéro bewerbes Areal Hofacher und das weitere VorAm Freitag, 4. Nov., 20 Uhr, findet der Gewer- gehen informieren. Die Informationsveranstalbeapéro bei Markus und Monika Henzmann in tung findet am Montag, 7. Nov., um 19.30 Uhr Oberhof statt. Gewerbetreibende und Land- in der Mehrzweckhalle Kaisten statt. Die Bewirte sind herzlich eingeladen. völkerung ist dazu herzlich eingeladen.

Bibliothek Wittnau

der Gemeindeverwaltung am Nachmittag des 4. Nov. geschlossen. Am Nachmittag des 17. Nov. werden die Mitarbeitenden eine externe Schulung besuchen – auch an diesem Nachmittag bleibt die Kaister Gemeindeverwaltung geschlossen. Wir bitten um Kenntnisnahme und danken für Ihr Verständnis.

aus den gemeinden

Mittagstisch 12-i Sulz Am nächsten Dienstag, 8. Nov., gibt es am Mittagstisch folgendes Menü: Lasagne, gemischter Salat und ein Dessert. Anmeldungen nehmen wir gerne entgegen bis Freitag, 4. Nov., unter Tel. 079 464 49 26. Das Mittagstisch-Team

Frauenbund Sulz: Adventsfenster Durch die kommende Adventszeit soll wieder jeden Abend in unserem Dorf ein Adventsfenster geöffnet werden. Die Fenster werden jeweils um 18.30 Uhr geöffnet. Wer ist bereit, auch oder wieder ein Adventsfenster zu gestalten? Es muss nicht unbedingt ein Fenster sein, auch ein Hauseingang, ein Sitzplatz, ein Gartenteil, eine Garage usw. kann adventlich gestaltet werden. Wir hoffen, dass sich recht viele Personen angesprochen fühlen und erwarten gerne ihre Anmeldung bis 8. November an Gaby Weiss, Tel. 062 875 22 15 (nachmittags).

Gansingen

Baubewilligung wurde erteilt an Fischer Heinz und Verena für Neuüberdachung Carport / Austausch Fensterläden / Wintergarten / neue Farbgebung auf Parz. 224, Laubbergstrasse 9.

Mettauertal Baubewilligungen erteilt Folgende Baubewilligungen wurden erteilt: • Bauherr und Grundeigentümer: Irene Felix, Roosmattstrasse 168, Oberhofen; Projektverfasser: M+S Gartenbau, Oberhofen; Bauvorhaben: Stützmauer; Standort: Parzelle 4333, Ortsteil Oberhofen; Zone: Dorfkernzone D. • Bauherr, Grundeigentümer und Projektverfasser: Urs und Anuschka Hofstetter; Roosmattstrasse 23, Oberhofen; Bauvorhaben: Einbau Dachfenster und Dachsanierung; Standort: Parzelle 4252, Ortsteil Oberhofen; Zone: Wohnzone W2a. • Bauherr und Grundeigentümer: Daniel Stoll, Binzmatt 159, Oberhofen; Projektverfasser: Sunconnect GmbH, Thalwil; Bauvorhaben: Photovoltaikanlage; Standort: Parzelle 4320, Ortsteil Oberhofen; Zone: Wohnzone W2a. Der Gemeinderat

Jagdtage im Jagdrevier Oberhofen Am Samstag, 5.11., Mittwoch, 16.11., Samstag, 10.12., sowie am Samstag, 14.1., finden im Jagdrevier Oberhofen die traditionellen Bewegungsjagden statt. Die Jagdgesellschaft ersucht an diesen vier Tagen alle Waldgänger um Rücksichtnahme und um Verständnis. Die Gemeindekanzlei

Pilates für jedermann Ab 8. November findet in der Turnhalle Hottwil jeweils am Dienstag, von 19 bis 20 Uhr, unter kundiger Leitung von Corinne Stäuble aus Sulz ein Pilates-Body-Balance-Training statt für alle, die fit bleiben oder fit werden und sich nicht einem Verein verpflichten wollen. Pilates ist ein Übungskonzept, den Körper gesund und beweglich zu halten. Im Zentrum steht die für die aufrechte Körperhaltung so wichtige Beckenboden- und Haltemuskulatur des Rumpfes. Pilates fördert eine stabile Körpermitte. Es ist sanft und doch intensiv, anstrengend und dennoch entspannend, anspruchsvoll und gleichzeitig für jedermann leicht erlernbar. Fortlaufender Kurs in 2 Blöcken. Block 1: vom 8. Nov. – 24. Januar 2012 (10 ×); Block 2: ab 31. Januar 2012 bis zu den Frühlingsferien. Kursdaten: 8./15./22./29. Nov.; 6./13./20. Dez.; 10./17./24. Januar. Kosten: Block 1 Fr. 80, oder einzelne Teilnahme pro Mal Fr. 10. Ein Einstieg ist jederzeit möglich. Ausrüstung: Turnzeug, Hallenturnschuhe, Frotteetuch, Matte (wenn vorhanden). Sportliche Leitung: Corinne Stäuble, Sulz, Tel. 062 875 24 72, corinne-staeuble@bluewin.ch. Organisation: Velo Club Hottwil. Auskunft: Jürg Waldburger, Tel. 079 647 28 54.

Bezirk Laufenburg SVP Bezirk Laufenburg

Belagssanierung Kantonsstrasse / Verschiebung Bushaltestelle «Oberdorf» Derzeit laufen die letzten beiden Bauphasen der Belagssanierung der Kantonsstrasse in Gansingen. Die Bushaltestelle «Oberdorf» befindet sich nun genau im Bereich der Lichtsignalanlage und wird/wurde aus diesem Grund für die restliche Bauzeit (bis zirka Dezember 2011) zirka 60 m Richtung Dorf, also etwa auf Höhe der Liegenschaften Dorfstrasse 32/34 (Hollinger/Obrist), verschoben. Die Bevölkerung wird um Kenntnisnahme gebeten. Die Gemeindekanzlei

Einladung zum Parteitag im «Ochsen» in Wölflinswil Wir laden alle Mitglieder und (Neu-)Interessierte am Dienstag, 15. Nov., um 20.30 Uhr ein ins Rest. Ochsen in Wölflinswil zum Parteitag der SVP Bezirk Laufenburg. Es werden die kommenden kantonalen Abstimmungen durch Grossrätin Brunette Lüscher, Magden, Grossrat Roger Fricker, Oberhof, und Grossrat Christoph Riner, Zeihen, vorgestellt. Danach folgt die Parolenfassung. Ebenso wird Rückschau auf die eidg. Wahlen gehalten und in die Zukunft geblickt. Wir freuen uns, viele Interessierte in Wölflinswil begrüssen zu dürfen.


26

kirche • pro senectute Do., 3. Nov., bis Do., 10. Nov. Reformierte Landeskirche Rheinfelden. Freitag: 12.15 Incontro-Mittagstisch im ref. Kirchgemeindehaus, Roberstenstr. 22. Anmeldung bis heute Do., 17 Uhr, im Sekretariat, Tel. 061 83152 42. – Reformationssonntag: 09.30 Gottesdienst mit Abendmahl, Pfr. L. Ruszkowski; Mitwirkung der Kantorei. – Mittwoch: 10.15 Gottesdienst im Spital, Pfr. L. Ruszkowski. 14.00 Probe Kinderchor unter der Leitung von K. Dellweg, 1. Stock Kirchgemeindehaus. 19.00 Abendandacht in der Reha. Magden. Reformationssonntag: 10.00 Gottesdienst mit Abendmahl, Pfr. P. Senn; Mitwirkung von R. Niklaus, Querflöte, N. Haugen, Orgel, Chr. Schmidt, Violoncello. – Mittwoch: 19.30 Beginn «Gespräche im Gässli». Olsberg. Siehe unter Magden. Kaiseraugst. Heute Do.: 14.15 Sölle-Lesegruppe im Kirchgemeindehaus. – Freitag: 17.00 Ökum. Kindergottesdienst im ref. Kirchgemeindehaus. – Samstag: Ab 11.30 Risottoessen im kath. Pfarreizentrum «am Schärme» (Frauenverein). 18.00 Familienabend im Violahof unter dem Motto «Uf und ab – bisch au drbi?». – Sonntag: 09.30 Gottesdienst in Rheinfelden. Pratteln-Augst. Sonntag: 09.30 Gottesdienst in der Kapelle des Pfarreizentrums «Romana», Pfr. Robert Ziegler • Kirchenkaffee. Arisdorf-Giebenach-Hersberg. Sonntag: 09.45 Gottesdienst in der Kirche in Arisdorf, Pfr. Peter Hürlimann und Lise Nussbaumer an der Orgel. Wintersingen-Nusshof. Sonntag: 19.30 Gottesdienst in Wintersingen, Pfr. Lorenz Lattner. – Dienstag: 14.30 Seniorennachmittag im Pfarrhaus. Elsbeth Stahl aus Ormalingen nimmt uns mit auf eine Wanderung in die Berge unseres Landes, entlang des Wassers und über unterschiedliche Brücken. – Wer einen Kuchen mitbringen kann, melde sich bitte unter Tel. 061 9711170. Buus-Maisprach. Reformationssonntag: 10.00 Gottesdienst mit Abendmahl in der Kirche in Maisprach, geleitet durch Pfr. Lorenz Lattner. Möhlin. Heute Do.: 20.15 Kirchenchorprobe im Saal. – Freitag: 11.30 «Friitigssuppe» im Saal. – Samstag: 14.00 Cevi-Jungschar-Nachmittag. 17.00 Kindergottesdienst. – Reformationssonntag: 10.00 Gottesdienst mit Abendmahl, Pfrn. Ch. Bitterli. 11.30 Orgelmatinee mit M. Malec und A. Nigito. – Dienstag: 14.00 Seniorennachmittag im Saal. – Do., 10.11.: 19.30 Liturgische Abendfeier im Chorraum der Kirche. 20.15 Chorprobe im Saal. Wegenstettertal. Sonntag: 09.30 Reformationsgottesdienst mit Abendmahl in der Sebastianskapelle in Hellikon, Pfrn. Susanne Michels. Stein und Umgebung. Reformationssonntag: 09.30 Gottesdienst, Pfr. Marc Zöllner; Vorstellung und anschliessend Bilderausstellung von Markus Dutly (neues Kirchenpflegemitglied). 09.30 Kinderkirche: Alle Kinder von 5 bis 10 Jahren sind herzlich eingeladen. An-

Bezirke Rheinfelden / Laufenburg

Angebote Bezirk Rheinfelden Informationen und Anmeldung bei Pro Senectute, Beratungsstelle, Bahnhofstrasse 26, Rheinfelden, Tel. 061 831 22 70, 9.30 bis 11.30 Uhr, Internet: www.ag.pro-senectute.ch.

Spazierwanderung Donnerstag, 10. November Wir wandern von Pfeffingen aus nach der Chlus. Obwohl uns das Postauto in die Höhe bringt, bleibt uns noch eine kurze Steigung zu bewältigen. Von da aus haben wir eine herrliche Aussicht hinüber zum Gempen mit seinen Ausläufern und auf der anderen Seite zu den Rebbergen. Wir wandern dem Hang entlang und verlieren allmählich an Höhe. So gelangen wir zum Chlus. Von da aus geht es dem Chlusbach entlang nach Aesch, wo wir uns stärken werden. Dauer der Wanderung: zirka 1½ Std. Zeit der Anreise: Stein-Säck. ab 09.41 Uhr, Mumpf ab 09.44, Möhlin ab 09.49, Rheinfelden ab 09.52, Kaiseraugst ab 09.56; Basel an 10.10. Besammlung auf dem Ankunftsperron um 10.10 Uhr. Billette bis Pfeffingen lösen. U-Abo gültig. Bei zweifelhafter Witterung gibt Wanderleiterin Pia Ruoss, Tel. 061 83129 42, Auskunft.

Langwanderung von Langenbruck nach Läufelfingen Donnerstag, 10. November Wir starten in Langenbruck auf 700 m und steigen regelmässig bis auf die Gwidemhöchi auf 998 m. Dort kann man sich entscheiden, entweder über die Belchenfluh auf 1098 m zu ge-

schliessend Kirchenkaffee. 14.00 Ökum. Totengedenkfeier in Wallbach (kath. Kirche). – Dienstag: 14.00 Seniorennachmittag. «Mit dem Velo auf das Dach der Welt», Kurt Kopp aus Münchwilen präsentiert uns Bilder und Erzählungen von seiner Velotour nach Tibet. Frick. Reformationssonntag: 09.30 Gottesdienst mit Abendmahl, Pfrn. Maja Petrus; Mitwirkung Fricktaler Kammerchor. Laufenburg. Reformationssonntag: 18.00 Abendgottesdienst, Pfr. Christian König.

Christkatholische Landeskirche Rheinfelden. Sonntag: 09.30 Eucharistiefeier mit Totengedenken, Pfr. Grüter. Kaiseraugst. Sonntag: 09.30 Eucharistiefeier, Pfr. Jungo. Magden/Olsberg. Sonntag: Bitte besuchen Sie einen Gottesdienst in einer der umliegenden Gemeinden. Möhlin. Sonntag: 10.00 Eucharistiefeier und Taufe im «Chäppeli», Pfr. Suter. Wegenstettertal. Sonntag: 09.30 Eucharistiefeier mit Jahrzeit in Hellikon, Pfr. Wijker. Obermumpf/Wallbach. Sonntag: 10.00 Requiem mit Chor in Obermumpf, Pfr. Wyss. 11.00 Ökum. Totengedenken auf dem Friedhof. 14.00 Ökum. Totengedenkfeier in der röm.kath. Kirche in Wallbach.

Römisch-katholische Kirche Rheinfelden. Heute Do.: 17.30 Eucharistiefeier. – Freitag: 07.00 Kontemplation im «Treffpunkt». – Samstag: 16.30 Eucharistiefeier. – Sonntag: 09.30 Eucharistiefeier. 16.00 Segnungsfeier für Trauernde. 18.00 Gottesdienst in italienischer Sprache. – Montag: 09.00 Eucharistiefeier. – Mittwoch: 09.00 Eucharistiefeier. 19.15 Kontemplation im «Treffpunkt». Magden. Sonntag: 11.00 Familien-Gottesdienst mit Erstkommunikanten. Kaiseraugst. Freitag: 17.00 Ökum. Kindergottesdienst im ref. Kirchgemeindehaus. – Samstag: 18.00 Kommunionfeier, Aufnahmefeier Firmlinge. Anschliessend Apéro. – Sonntag: 10.00 Hubertusmesse mit der Jagdhornbläsergruppe Ergolz. Anschliessend Apéro. – Mittwoch: 09.00 Kommunionfeier. Pratteln-Augst. Heute Do.: 14.00 Rosenkranz im «Romana» in Augst. – Freitag: 10.30 Ökum. Gottesdienst im Altersheim Madle in Pratteln. – Samstag: 17.00 Gottesdienst mit der Missione in der Kirche in Pratteln, Gedächtnis für Cecile Di Bella. Anschliessend Castagnata. Kein Gottesdienst im «Romana» in Augst. 17.00 Ökum. Gedenken an früh verstorbene Kinder, Friedhof Blözen, Pratteln. – Sonntag: 10.00 Gottesdienst mit Eucharistie in der Kirche in Pratteln. 11.15 Santa Messa im «Romana» in Augst. – Dienstag: 20.30 bis 21.00 Abendgebet im «Romana» in Augst. – Mittwoch: 09.00 Gottesdienst mit Eucharistie im «Romana» in Augst. 17.30 Rosenkranz in der Kirche in Pratteln. – Do., 10.11.: 09.30 Gottesdienst mit Eucharistie in der Kirche in Pratteln. 14.00 Rosenkranz im «Romana» in Augst. Möhlin. Freitag: 19.00 Santa Messa in lingua italiana. – Samstag: 18.10 Gottesdienst. –

hen oder unterhalb der Belchenfluh den Weg ohne weitere Steigung fortzusetzen zur Chalhöchi auf 848 m. Von dort aus geht es nur noch abwärts bis Läufelfingen auf 560 m, wo wir einkehren. Wir hoffen auf schönes Herbstwetter! Stöcke sind zu empfehlen. Unterwegs Verpflegung aus dem Rucksack. U-Abo oder TNWTageskarte lösen. Rückfahrt ab Läufelfingen mit der S9 um 16.11 oder 17.11 Uhr. Ankunft in Rheinfelden um 18.08 Uhr. Anreise: Stein-Säck. ab 09.41 Uhr, Mumpf ab 09.44, Möhlin ab 09.49, Rheinfelden ab 09.52, Kaiseraugst ab 09.56 / Pratteln S3 ab 10.11, Liestal (Besammlung 10.25 Uhr, mit Kaffeepause) WB ab 10.35 / Waldenburg Bus 94 ab 11.03; Langenbruck an 11.12 Uhr. Bei zweifelhafter Witterung gibt die Wanderleitung ab 8 Uhr Auskunft über die Durchführung. Wanderleitung: Jean Jacques de Wijs, Tel. 061 83165 86.

Angebote Bezirk Laufenburg Informationen und Anmeldung bei Beratungsstelle Bezirk Laufenburg, Hauptstrasse 27, Frick, Tel. 062 87137 14, 08.30 bis 11 Uhr, www.ag.pro-senectute.ch

Sonntagsjass Jasserinnen und Jasser treffen sich zum Sonntagsjass der Pro Senectute. Jeweils am 1. Sonntag im Monat verwandelt sich der Gruppenraum der Pro Senectute in Frick, Hauptstr. 27, in ein Jasslokal. Der nächste Sonntagsjass findet statt am 6. November von 14 bis 17 Uhr. Eingeladen sind Frauen und Männer ab 60. Altersjahr. Leitung: Dora Rehmann, Kaisten. Neue Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen. Anmeldung nicht erforderlich.

Treffen für Angehörige von Alzheimer- und anderen demenzkranken Menschen Wer selber einen demenzkranken Menschen betreut und pflegt, weiss um die enormen Be-

Sonntag: 10.00 Sonntagsgottesdienst. – Dienstag: 09.00 Gottesdienst. Zeiningen. Samstag: 18.00 Eucharistiefeier. Wegenstetten-Hellikon. Samstag: 19.30 Eucharistiefeier in Wegenstetten. Seelsorgeverband Fischingertal Obermumpf. Sonntag: 10.00 Totengedenkfeier. – Mittwoch: 09.15 Morgenandacht. Mumpf. Sonntag: 10.00 Totengedenkfeier. Wallbach. Sonntag: 14.00 Totengedenkfeier. – Do., 10.11.: 09.00 Eucharistiefeier. Seelsorgeverband Eiken-Stein Stein. Sonntag: 09.00 Eucharistiefeier. Eiken. Samstag: 18.00 Eucharistiefeier in Münchwilen. – Sonntag: 10.30 Eucharistiefeier in Eiken. Oeschgen. Samstag: 18.45 Eucharistiefeier. Frick. Freitag: 18.00 Divine Mercy, Gottesdienst in englischer Sprache. – Samstag: 17.30 Familiengottesdienst (Eucharistiefeier). – Sonntag: 10.45 Sonntagsgottesdienst (Eucharistiefeier), anschliessend Predigtgespräch. – Dienstag: 09.00 Rosenkranz. 19.45 Abendlob im Chorraum der Kirche. – Mittwoch: 09.00 Eucharistiefeier. – Do., 10.11.: 09.45 Eucharistiefeier im AltersZentrum. Gipf-Oberfrick. Sonntag: 09.30 Eucharistiefeier. – Do., 10.11.: 09.00 Kommunionfeier. Zeihen. Sonntag: 10.30 Eucharistiefeier mit Pfr. Heinrich Schmid u. Diakon Marco Heinzer. Hornussen. Samstag: 18.30 Wortgottesdienst mit Kommunionfeier. Ittenthal. Sonntag: 11.00 Wortgottesfeier (mit Kommunion). – Dienstag: 09.00 Rosenkranzgebet. – Do., 10.11.: 19.00 Eucharistiefeier. Kaisten. Sonntag: 09.30 Wortgottesfeier (mit Kommunion). – Montag: 19.00 Rosenkranzgebet für den Weltfrieden. – Dienstag: 19.00 Eucharistiefeier. – Mittwoch: 09.00 Rosenkranzgebet. Laufenburg. Samstag: 17.00 Eucharistiefeier. – Sonntag: 10.30 Eucharistiefeier. 16.00 Santa Messa Italiana. – Mittwoch: 19.00 Eucharistiefeier.

Freie evangelische Gemeinde Rheinfelden Erlenweg 4 • Heute Do.: 14.30 Senioren-Bibelstunde. – Freitag: 19.30 Autorenlesung «Himmel und Strassenstaub», Christine und Christian Schneider, Kapuziner-Kirche, zum Jubiläum der Buchhandlung Lichtblick, Rheinfelden. – Samstag: 20.00 Lordsmeeting (Soussol ab 19.00). – Sonntag: 09.30 Missions-Gottesdienst, M. Stauffer, Christliche Ostmission. – Dienstag: 20.00 Gebetsabend.

Bezirksanzeiger n 44 n 3. November 2011

Herzlichen Glückwunsch

93. Geburtstag Dienstag, 8. November

Bitter-Eckert Franz, Wallbach

75. Geburtstag Wir gratulieren unserem Vati,

Viktor Schreiber,

Deine Familie

Unsere Mitarbeiterin,

Frau Silvia Dietwyler, feierte am 1. November 2011 das

5-jährige Arbeits-Jubiläum. Wir gratulieren Frau Dietwyler zu diesem Ereignis herzlich und danken ihr für die geleisteten Dienste. Geschäftsleitung und Mitarbeiter der Deiss AG

Wenn Sie Freude am Singen haben und mit Gleichgesinnten neue Lieder lernen und bekannte Melodien singen möchten, dann sind Sie ganz herzlich eingeladen: Donnerstag, 10. Nov., von 14 bis 16 Uhr im Kurslokal der Pro Senectute Aargau, Beratungsstelle Bezirk Laufenburg, Hauptstrasse 27, Frick. Leitung: Alfons Senn, Kaisten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos.

Wandergruppe Voranzeige Tagesausflug Am Donnerstag, 17. Nov., führt die Jahresschlussfahrt der Pro Senectute ins Kelleramt. Nach der Carfahrt vom Fricktal ins Kelleramt machen wir einen kurzen Kaffeehalt in der Rotisserie Kellerämter Hof in Oberlunkhofen. Die anschliessende Kurzwanderung führt uns von Oberlunkhofen quer über das Reusstal und nachher entlang der Reuss bis nach Ottenbach. Es ist eine leichte Flachwanderung von zirka 2 Std. Am Nachmittag geht es mit dem Car nach Jonen, wo wir die Firma Similasan besuchen werden. Hier erfahren wir Wissenswertes über die Homöopathie und deren Herstellung. Treffpunkt zur Abfahrt mit dem Car: Eiken, Rest. Rössli, 07.30 / Stein, Coop, 07.35 / Laufenburg, SBB, 07.45 / Kaisten, Gemeindehaus, 07.50 / Frick, Neumatt, 07.55 / Frick, SBB, 08.00 / GipfOberfrick, Kirche, 08.05 / Hornussen, Haltestelle Unterdorf, 08.15 / Bözen, Volg, 08.20/ Effin-

Es halbs Johrhundert bisch am 1. November gsi. Es Gmüet und en Humor wie ne 20-Jährigi. Blib wie de bisch! Alles Gueti vo de ganze Sippe. Stein. Heute Do.: 20.00 Gottesdienst. – Sonntag: 09.30 Gottesdienst. – Do., 10.11.: 20.00 Gottesdienst.

Jehovas Zeugen

Frick. Werkstrasse 7. Sonntag: 09.30 Gottes- Film «Transformation» entstand. Er predigt dienst mit Kinderhort und Sonntagsschule. Tel. darüber, was geschieht, wenn die Christen als 062 871 43 54. Einheit zu Gott kommen. Übersetzung Spanisch/Deutsch: Pastor Luiz Fischer. Live-Band, Bewegung Plus, Frick spezielles Kinderprogramm und anschliessenwww.bewegungplus-frick.ch • Sonntag: 19.00 der Apéro. im Pavillon des Alterszentrum Bruggbach in Frick: Pastor Roosevelt Muriel erzählt über die Neuapostolische Kirche grossen Taten Gottes, die er in Cali (Kolum- Rheinfelden. Sonntag: 09.30 Gottesdienst. – bien) miterlebt hat und woraus später auch der Donnerstag: 20.00 Gottesdienst.

Offenes Singen

Montag, 7. November

Berger-Schaub Martin, Maisprach

von ganzem Herzen zu seinem 80. Geburtstag und wünschen ihm nur das Beste.

Chrischona-Gemeinden

lastungen, die Sorgen und die Trauer. Der Austausch mit anderen betroffenen Menschen kann in dieser Situation eine grosse Hilfe sein, denn alle verstehen, wovon man redet. Fühlen Sie sich angesprochen? Sie sind herzlich eingeladen. Das nächste Treffen findet statt am Montag, 7. Nov., von 10 bis 11.30 Uhr. Ort: ProSenectute-Beratungsstelle Bezirk Laufenburg, Hauptstr. 27, Frick. Anmeldungen und Auskünfte bei Pro Senectute Frick, Eva Schütz, Tel. 062 87137 14.

Der Bezirksanzeiger gratuliert …

gen, Haltestelle Dorf, 08.25 Uhr. Kosten: Car Fr. 35.– plus Organisationsbeitrag von Fr. 5.–. Für weitere Informationen und Anmeldungen steht Fredi Krähenbühl, Tel. 062 87137 51, gerne zur Verfügung. Anmeldeschluss: 11. Nov.

Leiterinnen und Leiter für die Wandergruppe der Pro Senectute Bezirk Laufenburg gesucht Die Pro Senectute bietet im Bezirk Laufenburg regelmässige Wanderungen in der näheren und weiteren Umgebung an. Für diese Gruppe suchen wir zur Ergänzung des bestehenden Teams neue Leiter/innen. Diese freiwillige Tätigkeit ist für jüngere Frauen und Männer wie für junggebliebene Seniorinnen und Senioren eine sinnhafte Tätigkeit, welche Kontakt mit Menschen über 60 Jahren und Bewegung in der freien Natur mit sich bringt. Voraussetzung ist die Bereitschaft, im Team zu arbeiten und die Ausbildung in Erwachsenensport zu absolvieren. Die Wanderungen finden jeweils donnerstags statt. Das genaue Pensum kann mit dem bestehenden Leiterteam abgesprochen werden. Die Pro Senectute Aargau, Beratungsstelle Bezirk Laufenburg in Frick, freut sich über jeden Anruf und steht für weitere Auskünfte gerne zur Verfügung: Tel. 062 87137 14.

Gemeinsame Angebote Informationen und Anmeldung bei der organisierenden Beratungsstelle

Computerkurs: Mac-Grundlagen Die Teilnehmenden erlernen die Grundbegriffe des Apple-Macintosh-Betriebssystems, den Umgang mit Tastatur und Maus, das Starten und Beenden von Programmen. Sie lernen die wichtigsten Anwendungen kennen und das Erfassen, Speichern, Bearbeiten und Drucken von Texten. Kursbeginn: 18. Nov., 9 bis 10.45 Uhr. Kursdauer: 3 Freitage à 2 Lektionen. Voraussetzung: Eigener Mac-Computer zum Üben daheim. Kursort: Rheinfelden. Organisation: Pro Senectute Bezirk Rheinfelden.

Rheinfelden. Königreichssaal, Grabenmattstrasse 4, Pratteln • Samstag: 19.00 bis 20.45 Öffentlicher Vortrag, Bibelstudium anhand des Wachtturms. – Dienstag: 19.15 bis 21.00 Versammlungsbibelstudium, Theokratische Predigtdienstschule, Dienstzusammenkunft. Frick. Königreichssaal, Dammstrasse 1 • Mittwoch: 19.30 bis 21.15 Versammlungsbibelstudium, Theokratische Predigtdienstschule, Dienstzusammenkunft. – Samstag: 18.00 bis 19.45 Öffentlicher Vortrag, Bibelstudium anhand des Wachtturms.

Gesucht: Velo- und Fit/Gymleiter/innen Pro Senectute sucht sportlich aktive Personen, die offen sind und Freude haben am Umgang mit Menschen ab 60 Jahren, für die Leitung der Velogruppe und für die Turngruppen in Kaiseraugst und Rheinfelden. Es sollte ihnen Spass machen, ihre Bewegungsfreude auf dem Velo oder bei Fitness und Gymnastik an ältere Menschen weiterzugeben. Je nach den fachlichen Voraussetzungen, die jemand bereits mitbringt, können bei Pro Senectute die nötigen Kurse besucht werden, die dazu befähigen, als Erwachsenensportleiter/in eine Velooder Fit/Gymgruppe zu leiten. Wen diese Herausforderung reizt, melde sich für ein unverbindliches Informationsgespräch bei der ProSenectute-Beratungsstelle in Rheinfelden.

Freizeitgruppe Frick und Rheinfelden – freie Plätze Die Freizeitgruppe für ältere, einsame und körperbehinderte Menschen der Pro Senectute Frick und Rheinfelden hat Platz für neue Teilnehmer/innen. Ältere Menschen, welche in ihren Aktivitäten und in der Kontaktpflege eingeschränkt sind, treffen sich jede Woche, um miteinander ein paar gesellige Stunden zu verbringen. Die Nachmittage werden gestaltet mit handwerklichen Tätigkeiten, Spielen, Vorlesen oder Singen. Geleitet werden sie jeweils von zwei erfahrenen Betreuerinnen. Auch Menschen mit einer Sinneseinschränkung oder einer leichten Demenz sind herzlich willkommen. Wer Interesse hat, kann sich für einen kostenlosen Schnuppernachmittag anmelden. Bei Bedarf kann der Transport durch das Schweiz. Rote Kreuz organisiert werden. Kosten pro Nachmittag: Fr. 20.– inkl. Material, Zvieri und Transport. Weitere Auskünfte und Anmeldung bei Pro Senectute Aargau, Beratungsstelle Bezirk Laufenburg, Frick, Tel. 062 87137 14, oder Beratungsstelle Bezirk Rheinfelden, Rheinfelden, Tel. 061 83122 70.


27

Bezirksanzeiger n 44 n 3. November 2011

Hinweise

kulturplatz

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Konzertreihe Connaissez-vous

Jubiläumskonzert zum Abschluss Musikalische Geschichte der Brass Band Zuzgen (eing.) Am 12. und 13. November wird die Brass Band Zuzgen zum Abschluss ihres Jubiläumsjahres noch einmal zur Höchstform auflaufen. Insbesondere verspricht der zweite Konzertteil mit Showeinlagen zur 175-jährigen Geschichte der Musikformation viel Unterhaltung. Nachdem die Band im Frühling mit einem kulinarischen und musikalischen Gala-Abend für den ersten Höhepunkt im Jubiläumsjahr gesorgt hat, steht nun das zweite Highlight vor der Türe: Die Jubiläumskonzerte am 12. und 13. November in der Turnhalle in Zuzgen stehen unter der musikalischen Leitung von Dirk Amrein aus Degerfelden. Die Konzerte stehen unter dem Motto «Geschichte», was in beiden Konzertteilen zum Tragen kommt. Mit den beiden bekannten Märschen «Washington Grays» und «Red Musketeer» wird der erste Konzertteil eröffnet respektive beendet. Dazwischen wird dem Publikum abwechslungsreiche Film- und Musicalmusik vom Feinsten geboten. Aus dem Musical «Phantom der Oper» spielt die Band das einfühlsame Liebeslied «All I ask of you». Mit dem Zug geht es anschliessend weiter im «Orient Express» von Philipp Sparke. Die Zuhörer erleben das Anlaufen der Lokomotive, die rasante Zugfahrt durch die

verschiedenen Gebiete und schliesslich die Einfahrt des Zugs im Endbahnhof. Im Stück «Pirates of the Caribbean» aus dem gleichnamigen Streifen mit dem Schauspieler Johnny Depp werden die Zuhörer auf ein Piratenschiff mitgenommen. Etwas bluesiger wird es bei der Blues Brothers Nummer «Peter Gunn Theme», wo vor allem die Solisten gefordert sind. Der zweite Konzertteil ist eine Überraschung. Soviel sei verraten: Ein paar Musikanten haben in der 175-jährigen Geschichte der Brass Band Zuzgen gestöbert und einige markante Meilensteine herausgepickt, die von den Musikantinnen und Musikanten schauspielerisch interpretiert und gespielt werden. «Lassen Sie sich überraschen! Reservieren Sie sich noch heute einen Platz in der Turnhalle», rät die Brass Band. Am Samstag wird um 18.30 Uhr vorgängig ein Nachtessen serviert, wofür es noch freie Plätze hat. Anmeldungen für das Essen noch bis heute, 3. November. Das Konzert beginnt um 20 Uhr. Am Sonntag eröffnet die Juniorband das Konzert um 13.30 Uhr. An beiden Tagen gibt es zudem eine Festwirtschaft, Kuchen und eine Bar. Für die, welche an diesem Wochenende verhindert sind, besteht die Gelegenheit, das Konzert am Donnerstag, 10. November, um 20 Uhr in der Christuskirche in Rheinfelden/DE zu erleben. Die Brass Band Zuzgen freut sich auf regen Besuch. Unser Bild (Foto: zVg): Die Brass Band Zuzgen.

«Duo Rare» gastiert in der Laufenburger Kirche Malwina Sosnowski und Riccardo Bovino eröffnen als «Duo Raro» die fünfte Laufenburger Konzertreihe Connaissezvous zum Thema «Innovations Françaises» am Donnerstag, 10. November, 19.30 Uhr, in der Laufenburger Kirche St. Johann. Die sehr junge Basler Geigerin, Malwina Sosnowski, wird zu den hoffnungsvolls-ten Nachwuchsgeigerinnen ihrer Generation gezählt. Riccardo Bovino ist ein gefragter Pianist und auch in unserer Region bekannt. Beide verfügen über mehrfache Auszeichnungen und beachtenswerte Konzerterfahrung. Im Laufenburger Connaisez-vous-Konzert bringen sie Werke von Olivier Messiaen, Eric Satie, Igor Strawinsky und Arthur Honegger zur Aufführung. Die junge Geigenvirtuosin, Malwina Sosnowski,freut sich sehr «auf dieses schöne Konzert», womit sie ihrem Publikum ein besonderes Konzerterlebnis verspricht. Die Konzertreihe «Connaissez-vous» bringt in ihrem Zyklus «Innovations Françaises» bis zum Mai 2012 vier Konzerte in Laufenburg und erstmals ein Konzert in Frick zur Aufführung. Den thematischen Schwerpunkt bildet die wegweisende frankophone Musik der Zeit von 1850 bis Strawinsky, Henry Dutilleux, Frank Martin, Albert Roussel, Arthur Honegger und Olivier Messiaen. Konzertkarten zu 30 Franken, Publikum bis 25 Jahre und Studierende 15 Franken, Schüler in Begleitung eines Elternteils haben freien Eintritt. Vorverkauf: Geschäftsstelle Connaissez-vous, Telefon 061 825 64 22, Konzertkasse ab 18.45 Uhr. www.connaissez-vous.ch

Ausschnitte aus den Theaterproben

Foto: Viktor Jehle

«Der letzte der feurigen Liebhaber» Theater Wiwa in Laufenburg vor Jubiläumsproduktion (jv) Unter dem Titel «Der letzte der feurigen Liebhaber» steht die Jubiläumsproduktion des Kleintheater Wiwa auf dem Programm. Bereits zum 20. Male stehen die Schauspieler auf der Bühne in der Schüüre am Wasenbrunnen in Laufenburg. Unter der Regie von Mitbegründer Martin Willi wird die Komödie von Neil Simon, in der deutschen Übersetzung von Willy H. Thiem, aufgeführt. Seit geraumer Zeit sind die Schauspieler, Tatjana Baumann, Regina Giglio-Erhard, Roland Graf und Anja Grimbichler, mit intensiven Proben beschäftigt, um ein gutes Gelingen zu garantieren. Mit Sicherheit werden sie eine faszinierende Darbietung auf die Bühnenbretter zaubern. Das Stück handelt vom Besitzer eines gut gehenden Fischrestaurants. Und da fangen die Probleme schon an – er riecht an den Fingern. Aber dagegen hilft bekanntlich Duftwasser. Dann hat er noch ein Problem: Er ist Mittvierziger, Vater von drei Kindern und 18 Jahre mit dersel-

ben Frau verheiratet: Und? Soll es das gewesen sein? Nein! Er will es noch einmal wissen. Er möchte nochmals den Kick, den Rausch der Gefühle und der Leidenschaft. Er will ausbrechen aus dem alltäglichen Trott. Da er jedoch wahrlich kein Fachmann für heisse Affären ist, führen seine Versuche zu drei höchst unterschiedlichen Begegnungen: zuerst mit der eleganten Eliane, die zielstrebig schnellen Sex möchte, dann mit der chaotisch verrückten Bobbi und schliesslich mit der depressiven, verbitterten Jeanette. Wie das Ganze jedoch ausgeht, ist leider nur live im Theater in der Schüüre mitzuerleben. Die Aufführungen finden an folgenden Daten statt: Freitag, 18. und 25. November, Samstag, 19. und 26. November, Sonntag, 20. und 27. November sowie Mittwoch 23. und 30. November. Eine Reservation ist unerlässlich: Per Telefon unter 062 874 22 46 oder per E-Mail an antonia.weiss@bluewin.ch Die Aufführungen vom 19. und 20. November sind bereits ausverkauft.

Ausgehtipps Ausstellungen

Magden, 4. Nov., 19.00

Kaiseraugst, 5. Nov., 18.00

Rheinfelden, 5. Nov., 14.00

Magden, 6. Nov., 11.00

Franklin M. Spence

Familienabend

Bad Säckingen

«Sesam öffne dich»

Vernissage zur Ausstellung mit Bildern von Franklin M. Spence, Magden. Café Hirschen. Öffnungszeiten: Donnerstags von 13.30 bis 18 Uhr (bis 17. Februar 2012).

Motto: «Uf und ab - bisch au drbi?»; Reformierte Kirchgemeinde; Violahof.

«Die ganze Geschichte – Altstadtführung»

20 Jahre Malgruppe Obersäckingen Jubiläumsausstellung; Villa Berberich. Öffnungszeiten: Donnerstag, Sonn- und Feiertag von 14 bis 17 Uhr, Mittwoch von 14 bis 20 Uhr (bis 13. November). Frick, 5. Nov., 17 Uhr

Jurapark - Bilder einer Landschaft Vernissage zur Bilderausstellung. Öffnungszeiten: 6. und 13. Nov. von 14 bis 18 Uhr; 11. und 18. Nov. von 18 bis 21 Uhr; 12. und 19. Nov. von 11 bis 18 Uhr; Finissage, 20. Nov. 14 bis 18 Uhr; Kornhauskeller. Kaisten

«Malerei, Schmuck, Skulpturen» Ausstellung mit Werken von Elfi M. Schneider, Bad Säckingen (Acrylbilder), und Franz Arnold, Schafisheim (Schmuck, Skulpturen); Galerie Mühle. Öffnungszeiten: jeweils Sonntag von 14 bis 17 Uhr (bis 20. November). Laufenburg

«10 Jahre Erwin RehmannMuseum» Jubiläumsausstellung unter dem Titel «Der andere Blick», mit Werken von Erwin Rehmann, Franziska Furter, Michael Omlin, Katja Schenker, Kathrin Siebenhaar/Jacqueline Weiss und Agathe Zobrist/Theres Waeckerlin. Öffnungszeiten Ausstellung: Mittwoch, Samstag und Sonntag von 14 bis 17 Uhr (bis 18. Dezember).

Möhlin

Senegal Vernissage zur Ausstellung mit Bildern aus Senegal; ref. Kirchgemeindesaal. Öffnungszeiten: Donnerstag und Freitag von 9 bis 11 Uhr und 17 bis 19 Uhr, Samstag von 17 bis 19 Uhr (bis 5. November). Rheinfelden

Tischlein deck dich! Speisen, tafeln und dinieren - von den Römern bis ins 21. Jahrhundert Fricktaler Museum. Öffnungszeiten Museum: Dienstag, Samstag und Sonntag von 14 bis 17 Uhr (bis 18. Dezember). Wallbach

Bilder von Rosmarie Kriesi und Martina Mueller Gemeindehaus; während der Schalterzeiten: Montag bis Freitag, 9.30 bis 11.30 Uhr, 14 bis 16.30 Uhr; Mittwoch bis 18 Uhr, Freitag bis 16 Uhr (bis Ende November).

Dies und das Bad Säckingen, 4. - 6. Nov.

«Märchentage»

Möhlin, 6. Nov., 14.00

Lotto-Match

Klassische Führung durch die Altstadt; Treffpunkt im Rathaus-Innenhof; kostenlos.

Plausch-Fan-Club-Fricktal; Restaurant Ryburg.

Kleinkunst

Rheinfelden, 9. Nov., 14.00-16.00

Bad Säckingen, 9. Nov., 20.00

«Wo Schlürfen erlaubt ist Tischkultur rund um den Globus»

Comedy; Gloria-Theater.

Kinder-Nachmittag; Fricktaler Museum.

Ein orientalisches Abenteuer für alle ab 8 Jahre; Hirschenscheune. Eintritt frei. Möhlin, 6. Nov., 11.00

Lesung Susanna Schwager liest aus «Ida - eine Liebesgeschichte»; Gemeindehaus.

Django Asül «Fragil»

Rheinfelden, 9. Nov., 15.00

Konzerte

Rheinfelden, 7. Nov., 20.00

Lesung mit Jasmin El Sonbati Sie liest aus «Moscheen ohne Minarett Eine Muslimin in der Schweiz»; Stadtbibliothek.

MäärliMittwuch

Bad Säckingen, 6. Nov., 19.00

MäärliStund mit Sylvia Biedert, für Kinder von 4 bis 8 Jahren; Familien Informations Zentrum.

ABBA Gold Show; Gloria-Theater.

Schupfart, 5. Nov., 20.00

Abendunterhaltung

Unterhaltungsabend

Motto «Löwen, Vögel & andere Gesänge»; Musikgesellschaft Magden, Jugenmusik MAWIBU und Sabine Schädler; Gemeindesaal.

Mit dem Samariterverein Herznach; Gemeindesaal. Auch 5. November um 20 Uhr.

Möhlin, 6. Nov., 11.30

Sisseln, 4. Nov., 20.00

Konzert Männerchor Seemannslieder «Anker auf» und Theatergruppe mit dem Stück «www.frau-gesucht.ch»; auch am 6. November um 14 Uhr; Mehrzweckhalle.

«ABBA Gold» Magden, 5. Nov., 20.00

Orgelmatinee

Bad Säckingen, 5. Nov., 10.30

Mit den Organistinnen Magdalena Malec undn Alexandra Nigito; ref. Kirche.

Stadtführung

Möhlin, 6. Nov., 17.00

Führungen geführter Rundgang durch die historische Altstadt; Treffpunkt: Haupteingang St. Fridolinsmünster. Bad Säckingen, 7. Nov., 16.00

Biblische Lieder Liederabend mit Kathrin Strübin (Gesang) und Larissa Vödisch (Orgel); ref. Kirche. Eintritt frei – Kollekte.

Münsterführung

mit Besichtigung der Krypta; Mit verkaufsoffenem Sonntag; Altstadt. Haupteingang St. Fridolinsmünster.

Literarisches Eiken, 3. Nov., 20.00

Theater Herznach, 4. Nov., 20.00

«O(je)h du Fröhliche»

«Alles verchehrt» Komödie mit dem Theaterverein Spielleute Sisseln; Turnhalle. Auch 5. November um 20 Uhr. Wallbach, 5. Nov., 20.00

«Verruckts Gäld» Komödie mit dem Turner-Theater Wallbach; Mehrzweckhalle «Sandgrube». Auch 12., 18. und 19. November um 20 Uhr und 13. November um 13.30 Uhr.

Effingen, 5. Nov., 20.15

Bad Säckingen, 7. Nov., 20.00

Lesung

«Wetten dass...»

Nachtwächter-Führung

Turnerabend Effingen; Turnhalle.

Treffpunkt: Haupteingang St. Fridolinsmünster.

Mit Thrillerautor Dani von Wattenwyl; Gemeindehaussaal. Eintritt frei.

Vorträge

Laufenburg, 4. - 7. Nov.

Herznach, 9. Nov., 14.00 -17.00

Laufenburg, 6. Nov., 11.00

Kaiseraugst, 7. Nov., 19.30

Arbeiten aus dem TW-Unterricht

«Blick in die Erdgeschichte»

Bad Säckingen, 9. Nov., 14.00

Lesung

Öffnungszeiten: Freitag, 8 bis 17 Uhr, Samstag, 9 bis 12 Uhr, Montag, 8 bis 17 Uhr; Schulhaus Blauen.

Tag der offenen Baustelle, Kernbohrung; bei der Bohrstelle auf dem Hübstel.

Kavernenkraftwerk

Die Schweizer Autorin Petra Ivanov liest aus «Tatverdacht»; Schulhaus Burgmatt, Aula. Eintritt frei, Kollekte.

«Erzählen - Wiederentdecken einer Kunst»

mit Tonbildschau; Treffpunkt: InfoCenter Kavernenkraftwerk. Eintritt frei.

Referat von Margrit Gysin; Aula, Schulhaus Liebrüti.


MÄRCHENTAGE in Bad Säckingen

Fr. 4.–So. 6. 11. 11 mit verkaufsoffenem Sonntag am 6. 11. von 13 bis 18 Uhr

eine Aktion von PRO SÄCKINGEN e. V.

A

Am Sonntag 6. lle 11.Jahre wieder Mär- tet wieder eine besondere Atchentage in Bad Säckin- traktion für Kinder: Von 11 bis 16 gen. Ein Höhepunkt im Uhr wird sie mit ihnen verschieAm Sonntag 7. 11. in den Parkhäusern Bad Säckinger Veran- dene Märchen spielen. Die Kinkostenlos! staltungskalender, der in diesem der sind auch auf dem Rudolfin den Parkhäusern

t k a t f u A r Winte

Märchenhafte

Leder-Englisch Inh. Elizabeth Rümmele Ihr Fachgeschäft für Reisegepäck & Lederwaren Steinbrückstr. 14 · Bad Säckingen Tel. 0 77 61/93 66 39

Küss mich und genieße die Welt der Mode bei

Die schönsten

15%

Bad Säckingen • Unter dem Dorf 3 • Tel. 0 77 61/87 03 • Fax 46 65 www.sport-wassmer.de

© medi.de

Stilvoll reisen

1 12. Nov. 201 Okt. bis Sa. von Mo. 31.

© sporlastic.de

Am Sonntag, 6.11., in den Parkhäusern kostenlos!

© medi.de

Jahr vom Freitag, 4. November, Eberle-Platz willkommen, wo die Stadtbücherei in ihrem Bilderbuchkino verschiedene Märchen märchenhaft geschmückt, und erzählen wird. Junge wie Ältere Lesungen und Theateraufführun- sind ab 14 Uhr ins Gloria-Theater gen werden Bad Säckingen zu ei- eingeladen, wo der Film „Rapunner Märchenbühne machen. Zu- zel – neu verföhnt“ gezeigt wird. dem erwartet die Besucher wie- Eine Veranstaltung für die Älteder ein besonderes Einkaufser- ren gibt es am Abend ab 20 Uhr lebnis: Am verkaufsoffenen im Trompeterschloss: Karin Sonntag locken die Geschäfte Tscholl wird als Frau Wolle fesvon 13 bis 18 Uhr mit besonde- selnde Märchen für Erwachsene ren Angeboten. erzählen, begleitet wird sie von Zum Auftakt der märchenhaf- Klaus Falschlunger und seiner Siten Tage liest und spielt Anselm tar. König im Gallusturm ab 16 Uhr Auch am Sonntag werden wie„Rapunzel“, während in der Stadt der Märchenerzähler in der Stadt die Märchenerzähler unterwegs unterwegs sein. Auf dem Rudolfsind und nicht nur Kindern alte Eberle-Platz eröffnet wieder das oder auch moderne Märchen er- Bilderbuchkino, und Rosemarie zählen. Besondere Veranstaltun- Krüttli wird im Kursaal mit den gen erwarten die Besucher am Kindern ihr Mitmachtheater Abend: Ab 19 Uhr wird in der Re- spielen. Die Puppenbühne Freihaklinik „Die Schneekönigin“ mit burg gibt auch in diesem Jahr im Klavierbegleitung gelesen, und Kursaal mit Kasper-Märchen um um 21 Uhr beginnt am Hauptein- 11 und 14.30 Uhr ein Gastspiel. gang des Münsters eine LaterEs wird also viel geboten in nenwanderung mit schaurig Bad Säckingen, und nicht nur am schönen Märchen. verkaufsoffenen Sonntag werAuch am Samstag werden wie- den auch die Geschäfte mit ihder Märchenerzähler unterwegs rem attraktiven Angebot die Besein, und Rosemarie Krüttli bie- sucher locken. sts

bis zum Sonntag, 6. November, kostenlos! stattfindet. Die ganze Stadt ist

Während der Märchentage Bad Säckingen vom 4. – 6. November bieten wir Ihnen einen Rabatt von 10% auf das gesamte freiverkäufliche Sortiment.

Ideen die bewegen

Steinbrücktraße 11 • 79713 Bad Säckingen www.schneider-sanitaetshaus.de • info@schneider-sanitaetshaus.de

Märchenhafte Preise 5% - 10% - 15% Rabatt am 5. und 6. November 2011

in großer Auswahl

Sonntag, 6. Nov., nicht geöffnet!

Ulli S. – Rudolf-Eberle-Platz 7 – 79713 Bad Säckingen

Meisterfachbetrieb mit eigener Werkstatt

Beachten Sie unsere Brautfenster utsalon aus dem H

Rheinbrückstr. 32 Bad Säckingen Tel. 00 49/77 61/26 63 www.hut-von-stoll.de

Schopfheim, Hauptstraße 63 Bad Säckingen, Fischergasse 2 und Münsterplatz 10

Schopfheim, Hebelstraße 7 Lörrach, Tumringer Straße 209 Bad Säckingen, Rheinbrückstr. 3-5

! rpassen Nicht ve

Verkauf

Holen Sie sich Ihr Schnäppchen! ...ganz schnell!

%

6. Nov.

So

n e h c ü K 0 15 t raus! hr 13-18 U

Komplett ALLES ! u m ss raus

für Küchen

radsport zubehör

Bad Säckingen · direkt an der B 34 Tel. 0 77 61/9 21 30 www.fahrrad-riedl-leirer.de

Lörrach, Chesterplatz 6

Total-Umbau!

Räumungs

r e r i e L Riedl-

Ihr guter Radgeber . . .

fsoffen verkau

HÜTE für SIE und IHN

z t e j n e s s mü

Eine schöne neue Küche für weniger als die Hälfte des Originalpreises? Wäre das vielleicht etwas für Sie? Bei uns im MEGA KÜCHENMARKT in Bad Säckingen müssen gerade 150 Musterküchen verkauft

werden. Die gesamte Ausstellung wird komplett umgebaut und neu bestückt. Die Reduzierungen liegen bei bis zu 66%! Kommen Sie doch einmal vorbei und sehen Sie sich diese Auswahl an: 150 Küchen in verschiedensten Formen und Farben. Achten Sie bitte nicht auf die Anordnung, denn alles kann nach Ihren Wünschen verändert oder auch nachbestellt werden. Sie sparen in jedem Fall viel, viel Geld! Bringen Sie Ihre Raummaße mit & lassen Sie sich unverbindlich beraten. Sie werden staunen, was alles möglich ist...

kommt, Wer zuerst st! 79713 Bad Säckingen, Baslerstr. 80 mahlt zuer

Telefon +49 (0)7761 92220 Montag-Freitag 10-19 Uhr, Samstag 9-17 Uhr


29

Bezirksanzeiger n 44 n 3. November 2011

fricktal

4 Kandidierende im 2. Wahlgang für den Ständerat

Die Old Rivertown Jazzband

Foto: cm

In die goldenen Jahre des Jazz abgetaucht Zum siebten Mal begeisterte Steiner Jazz Fäscht das Publikum (cm) Im Sportcenter Bustelbach fand am Freitag zum siebten Mal das Steiner Jazz Fäscht statt. In einem gehobenen Ambiente animierten die Bands mit Stücken aus dem Old-Time-Jazz das begeisterte Publikum. Saxophonmelodie, Trompetenklänge, Klavierklirren, Cellogezirpe und gedämpftes Licht. Schon beim Betreten des Sportcenter Bustelbach fühlte sich der Zuhörer in das goldene Zeitalter des Jazz zurückversetzt. Was anfangs des 20. Jahrhunderts in den Südstaaten der USA vor allem unter der afroamerikanischen Bevölkerung gespielt und von der weissen Bevölkerungsschicht teilweise verpönt wurde, ist heute längst salonfähig und in aller Welt zuhause. Auch im Fricktal hat er einen festen Platz im Kulturkalender, denn alle zwei Jahre findet im Sportcenter Bustelbach in Stein ein Jazz-Event der Extraklasse statt. «Wir möchten melodiösen Old-Time-Jazz präsentieren», hatte OK-Mitglied Guido Knickenberg schon im Voraus angekündigt und dies auch eingehalten. Internationale Gäste Bei Kerzenschein und einem Glas Rotwein war die träg-süssliche Atmosphäre, die gerne mit einer Jazz-Bar assoziiert wird, perfekt. In der ganzen Halle des Sportcenter Bustelbach war es still und der Zuhörer genoss die einnehmende Melodie des Jazz. Die warmen, kraftvollen Stimmen der Sänger und die eingängigen Musiknoten betörten die Zuhörer und nahmen diese mit in die Welt des Jazz. Geladen waren unter anderem das Harald Schwer Trio aus Deutschland, das auch gleich den Abend mit Stücken aus dem Mainstream-Jazz eröffnete. Mit schwungvollen Rhythmen ging es weiter mit den Engländern des Pasadena Roof

Orchestra, welches das gehobene Ambiente unterstrich. Mit eleganten weissen Smokingjacken, schwarzen Hosen und roten Nelken in der Brusttasche sowie kleinen Choreographien seitens der elf Musiker, wusste sich die Erfolgsjazzband perfekt zu inszenieren. Das bekannteste Orchester im Stil der 20erund 40er-Jahre spielte Stücke von Louis Armstrong, der Jazz-Ikone schlechthin, sowie von Sidney Bechet und liess den einen oder anderen Zuschauer mit dem Kopf oder Fuss wippen. Volksmusik trifft Jazz Besonders angetan war das Publikum von der Old Rivertown Jazzband. Die Schweizer Band unter der Leitung von Werner Nussbaum, der zum OK des Steiner Jazz Fäscht gehört, präsentierte Songs aus dem Dixieland-Jazz. Am Ende jedes schwungvollen Songs, wie zum Beispiel «Just a gigolo» von Louis Prima, applaudierte das Publikum frenetisch. Wie schon angekündigt worden war, gab es am Freitagabend eine kleine Überraschung. Die Volksmusikgruppe Paolos Fricktal-Krainer wurde als Gast eingeladen, mit den Old Rivertown Jazzband aufzutreten. Was sich am Anfang musikalisch wenig homogen anhörte, passte auf eine spezielle Art und Weise zusammen und wurde vom Publikum herzlich aufgenommen. «Wir freuen uns, als Aussenseiter dabei sein zu dürfen», bedankte sich der Bandleader, Paolo Frischknecht. Das 7. Steiner Jazz Fäscht hat sich in den vergangenen Jahren im Fricktal als eines der beliebtesten gesellschaftlichen Ereignisse etabliert und wurde auch dieses Jahr seinem Ruf gerecht. Ein Muss für Jung und Alt, für Liebhaber des traditionellen Jazz und solche, die es noch werden wollen.

(pd) Der zweite Wahlgang für den Ständerat findet am 27. November statt. Für den zweiten Aargauer Sitz im Ständerat bewerben sich vier Kandidaten. Im ersten Wahlgang vom 23. Oktober konnten nicht beide Aargauer Sitze für den Ständerat besetzt werden. Lediglich Pascale Bruderer Wyss, Nussbaumen (SP), erreichte mit 93 293 Stimmen das für die Wahl notwendige absolute Mehr von 89 919 Stimmen. Für den zweiten Aargauer Sitz im Ständerat findet am 27. November ein zweiter Wahlgang statt. Die Anmeldefrist für die Einreichung der Wahlvorschläge bei der Staatskanzlei ist letzten Freitag, 12 Uhr, abgelaufen. Folgende Kandidatinnen und Kandidaten stehen zur Wahl: – Christine EgerszegiObrist, Mellingen (FDP.Die Liberalen), bisher; – René Bertschinger, Hendschiken (Familiä-Partei); – Ulrich Giezendanner, Rothrist (SVP); – Pius Lischer, Oberrüti (www.ig-grundeinkommen.ch) Unter www.ag.ch können die Porträts der Kandidierenden abgerufen werden. Wo vorhanden, werden auch Links zu den privaten Homepages der Kandidierenden aufgeführt. Aufgrund der engen Fristen treffen die Stimm- und Wahlunterlagen spätestens am 17. November bei den Stimmberechtigten ein.

Kurzmeldung

_____________________

Geschichten vom Serafina und Rafael Die fünf Katzenkinder, von denen wir das letzte Mal berichtet haben, entwickeln sich prächtig und werden immer noch liebevoll von der Katzenmama umsorgt. Umso mehr freuen wir uns, dass wir bereits für drei Büsis einen liebevollen Platz gefunden haben, wo in wenigen Wochen ihr neuer Lebensabschnitt beginnen wird. Doch damit ist nicht genug: Letzten Samstag erreichte uns bereits eine weitere Katzengeschichte. Gegen Abend stand plötzlich ein Mann vor unserem Tor, der zwei junge Katzen in seinen Armen hielt. Der Mann erzählte uns, dass er die beiden Katzenkinder im Wald gefunden habe und brachte sie deshalb zu uns. Als wir die jungen Katzen mit ins Haus nahmen, waren wir sehr erstaunt darüber, wie zutraulich und lieb sie sich verhalten haben und auch sofort das Katzenklo benutzten. Auch waren die Kleinen überhaupt nicht schmutzig; weder ihr Fell, noch ihre Pfoten. Wir stellten auch sofort fest, dass das Weibchen nur drei Füsse hatte und die hintere, rechte Pfote fehlte. Zum Glück war jedoch keine Wunde zu erkennen und das junge Kätzlein schien sich daran nicht zu stören. Als gestern eine Tierärztin auf unseren Hof kam und das Bein des jungen Katzenmädchens untersuchte, konnte auch sie keine Verletzung feststellen. Wahrscheinlich ist das

Kätzchen mit dieser Behinderung auf die Welt gekommen. Die beiden Katzenkinder haben wir Serafina und Rafael getauft. Beide sind hauptsächlich weiss, wobei Serafina getigerte und Rafael schwarze Stellen aufweist. Ihr Alter schätzen wir auf fünf bis sechs Monate. Für die beiden verschmusten Samtpfoten suchen wir einen liebevollen Platz, wo sie zusammen Freigang und viel Liebe erfahren dürfen. Wir freuen uns auf Ihr Interesse. Liebe Grüsse Coni Hösli und Team

Tierlignadenhof Kaisten Leimgrund 4 5082 Kaisten Telefon: 062 874 24 70 Bitte melden Sie Ihren Besuch vorher an! Bestellen Sie unseren elektronischen Newsletter unter www.tierlignadenhof.ch Spenden: Raiffeisenbank Regio Laufenburg, 5082 Kaisten, PC-Konto: 50-12428-3; zugunsten Stiftung Tierlignadenhof, Konto: CH87 8069 6000 0018 7391 0.

Glückliche Gewinnerin aus Schupfart «Concordia»-Wettbewerb an der Expo11 Frick (pd) Anlässlich der Expo11 in Frick hat die Concordia an ihrem Stand einen Wettbewerb durchgeführt. Die glückliche Gewinnerin heisst Theres Hasler aus Schupfart. Stefan Roth, Agenturleiter der Concordia in Frick, durfte ihr den Preis, einen Reisegutschein der Firma Knecht Reisen AG in Frick, vor der Agentur übergeben.

RB Regio Frick feiert 8000. Mitglied Raiffeisenbank Regio Frick ist in drei Jahren um 703 Mitglieder gewachsen

Zukunft der Hallenbad Sisseln: Gemeinden im Einweihung und Mittleren Fricktal Besichtigung (pd) Nachdem Wallbach es im Juni abgelehnt hatte, sich an weiteren Abklärungen über die Zukunft der Gemeinden im Mittleren Fricktal zu beteiligen, entschieden Mumpf, Obermumpf, Schupfart und Stein, weiterzuarbeiten. Dies nicht zuletzt deshalb, weil dem Projekt in diesen Gemeinden deutlich und zum Teil einstimmig zugestimmt worden war. Der Antrag für ein neues Verhandlungsmandat und einen Projektierungskredit wird nun den Wintergemeindeversammlungen unterbreitet. Im Falle der Zustimmung kann mit den Abklärungen in Arbeitsgruppen Anfang 2012 begonnen werden. Resultate würden dann im Laufe 2013 vorliegen. Gestützt darauf werden die Stimmberechtigten der vier Gemeinden im Jahre 2014 entscheiden können, ob alles so bleibt, wie es ist, eine engere Zusammenarbeit angestrebt werden soll oder ein Zusammenschluss ins Auge gefasst wird. – Die Gemeindeversammlungen finden in allen vier Gemeinden am 2. Dezember statt.

(pd) Das Sissler Hallenbad präsentiert sich nach der Sanierung und Erweiterung in neuem Glanze. Am 13. November wird das Hallenbad nach einer Sanierungszeit von rund sechseinhalb Monaten eröffnet, das heisst zur Benützung freigegeben. Es ist für die Hallenbadkommission und den Gemeinderat Sisseln deshalb eine grosse Freude, viele Besucher am Tag der offenen Tür, Freitag, 11. November, ab 14 bis 21 Uhr im Hallenbad begrüssen zu dürfen (kein Badebetrieb). Die Bevölkerung von Sisseln und Umgebung wird zur freien Besichtigung des Hallenbades eingeladen. Neben einer kleinen Verpflegung gibt es für Gross und Klein Attraktionen: 16 Uhr Zaubershow; 18.45 Uhr Vorführung der «Limmattal-Nixen» (Synchronschwimmen). Alle sind eingeladen, sich an diesem für Sisseln so bedeutungsvollen Bauwerk, welches für Erholung, Sport und Spass steht, zu erfreuen. Hallenbadkommission und Gemeinderat Sisseln heissen herzlich willkommen.

(pd) Grund zum Feiern für die Raiffeisenbank Regio Frick: Mit Benjamin Schmid hat die Bank kürzlich ihr 8000. Mitglied gewonnen.

Grosser Mitglieder-Zuwachs Verwaltungsratspräsident Josef Fricker unterstrich die überaus positive Entwicklung, auf welche die Raiffeisenbank Regio Frick zurückblicken kann. So hat sich die Netto-Mitgliederzahl der Bank innert drei Jahren um 703 Genossenschafterinnen und Genossenschafter erhöht (Stichtag: 15. Oktober 2011).

Am 24. Oktober übergaben ihm Josef Fricker, Verwaltungsratspräsident, und Peter Wiedmer, Mitglied der Bankleitung, ein Geschenk. Heike Strässer als 7999. und Walter Spiess als 8001. Mitglied durften ebenfalls ein Geschenk Nahe bei den Menschen Bankleitungsmitglied Peter Wiedmer entgegennehmen.

schreibt den starken Zuwachs vor allem der erfolgreichen Raiffeisen-Philosophie zu: «Die Kundinnen und Kunden schätzen den persönlichen Umgang und die starke Verwurzelung der Bank in ihrem Geschäftskreis.» Vorteile für Mitglieder Genossenschafter und damit Mitglied der Raiffeisenbank Regio Frick wird, wer einmalig einen Anteilschein von 200 Franken zeichnet. Die Mitglieder bestimmen, als Mitbesitzer ihrer Raiffeisenbank, jährlich per Urabstimmung die Entwicklung der Bank aktiv mit. Zusätzlich profitieren sie von zahlreichen Vorteilen. Dies sind unter anderem die Vergünstigung auf Konzert- und Eventtickets, Gutscheine für Skitageskarten, Gutscheine vom «Erlebnis Schweiz»-Angebot sowie der Museumspass mit der Maestrokarte (ermöglicht den Eintritt in 400 Museen in der Schweiz). Unser Bild (von links): Josef Fricker, Heike Strässer, Benjamin Schmid, Walter Spiess und Peter Wiedmer.

Infos aus dem Fricktal? www.fricktal.info


30

fricktal • sport

Ordnung ins Chaos bringen

Bezirksanzeiger n 44 n 3. November 2011

Projektstudie «Wasenhalde» Sorgfältiger Umgang mit Bauland im Vordergrund

Mehr Ordnung = mehr Wohn- und Lebensqualität Über den Dächern von Laufenburg, mit Blick auf den Schwarzwald, soll auf der Wasenhalde eine weitere Bebauung realisiert werden. Die Walker Architekten AG, Brugg, konnten mit ihrem Projektvorschlag, durch welchen wertvolles Land optimal bebaut werden könne, das Beurteilungsgremium überzeugen. Die neue Bebauung kann zu einem guten Beispiel für eine landschaftsverträgliche Einfamilienhaussiedlung werden.

Fortsetzung von Seite 21 Doch was ist eigentlich Gerümpel? Dazu zählen all jene Dinge, die man nicht braucht oder liebt, die unordentlich und schlecht organisiert sind. Weiter spricht man von Gerümpel, wenn zu viele Dinge auf zu engem Raum sind, aber auch alle Sachen, die nicht zu Ende gebracht wurden. Ein wertvoller Leitsatz, der einem hilft, sich von Dingen zu trennen, lautet: du brauchst es, du liebst es – oder du wirfst es weg. Jeder Zeitpunkt ist der richtige, um auszumisten. Hier darf man ruhig auf das Bauchgefühl hören. Fangen Sie ruhig klein an, zum Beispiel mit einer Schublade oder einem Schrank, und arbeiten sich dann langsam durch zu den mittelgrossen und grossen Bereichen. Nehmen Sie sich jedes Teil eins nach dem andern vor und entscheiden Sie sofort, ob es hier bleiben oder ausgemistet werden soll. Für all das, was in der Wohnung oder im Haus bleibt, brauchen Sie Struktur und Platz. Legen Sie für sich Bereiche fest, die bestimmte Aufgaben übernehmen. Dieses Schrankabteil etwa für die Buchhaltungsunterlagen, dieses für die Fotoalben, diese Vitrine für Gläser und Vasen, diese Schublade für den Kleinstkram. Passt nicht alles in die neu geschaffenen Strukturen hinein, muss etwas davon weg. Ansons-ten laufen Sie Gefahr, an anderen Orten neue Depots zu eröffnen – und das Chaos beginnt von Neuem. Ordnen und gestalten nach Feng Shui Spätestens hier kommt Ihr Feng ShuiBerater ins Spiel, der Ihnen hilft, die Strukturen und Objekte im Wohnraum so zu verteilen, dass sie sich positiv auf die gesamte Wohn- und Lebensqualität auswirken. Vielleicht wäre zum Beispiel das Büro mit seinen beruflichen Themen besser im Norden, dem Karriere-Bereich, aufgehoben als im Südwesten, wo die Beziehung und Liebe zuhause sind. Natürlich spielen hier auch noch manch andere Faktoren eine Rolle, doch es gibt einem erste wertvolle Anhaltspunkte, was man beim Einrichten so alles beachten sollte.

CHARLOTTE FRÖSE

Jede Form von Gerümpel und Unordnung behindert den sanften Energiefluss innerhalb eines Raumes

Hinweis

______________________________________

Feng Shui und feinstoffliche Energien Vortrag am 15. November in Stein Die alte chinesische Harmonielehre Feng Shui beschäftigt sich mit der Wirkung von feinstofflichen Energien auf uns Menschen. Und auch die westliche Geomantie zeigt uns auf, wie die Elemente der Natur Raumqualitäten und Wohlbefinden prägen können. Der FengShui-Berater Fabrice Müller aus Stein zeigt in seinem Vortrag den Zusammenhang zwischen Feng Shui und feinstofflichen Energien auf. Termin: Dienstag, 15. November, 19.30 Uhr. Ort: Landhaus Schönau, Schönaustrasse (zwischen Novartis und alter Holzbrücke), Stein. Eintritt frei. Infos: Tel. 062 873 54 75, E-Mail: harmonie@ raum-und-sein.ch www.raum-und-sein.ch

Schiessen

Die glücklichen Gewinner (info) In Zusammenarbeit mit dem Veranstalter haben Bezirksanzeiger und fricktal.info Gratistickets für das Theater nordArt mit «Rosen für Herrn Grimm» im Meck à Frick verlost. Unter den eingegangenen E-Mails konnten folgende Gewinner ermittelt werden: René Allemann aus Rheinfelden und Marita Macina aus Wallbach. Herzliche Gratulation.

Fussball

______________________________________

FC Eiken: 14. Int. Junioren-Hallenturnier bereits ausgebucht (eing.) Auch die 14. Austragung des Internationalen Junioren-Hallenturnier des Fussballclub Eiken, das die letzten zwei Januar-Wochenenden im 2012 stattfindet, ist bereits wiederum drei Monate vor Turnierbeginn ausgebucht! Auch 2012 steht ein hervorragendes Teilnehmerfeld am Start. Mannschaften wie der FC Basel 1893, FC Aarau, Neuchâtel Xamax FC, SV Lyss, FC Luzern, FC Zürich, FC Concordia Basel sowie einige Auswahlteams aus der ganzen Schweiz und Deutschland werden die Reise nach Eiken antreten. Zudem werden aus der ganzen Nordwestschweiz Juniorenmannschaften am Start sein. Dank langjährigen treuen Sponsoren werden wiederum die 1500 erwarteten Juniorinnen und Junioren einen tollen Preis mit nach Hause nehmen können. Alles Wissenswerte unter www.fceiken.ch

_________________________________

Absenden der Zuzger Schützengesellschaft (sbi) Nach einem erfolgreichen Jahr der Schützengesellschaft Zuzgen besammelte sich die Schützenfamilie am Samstag, 22. Oktober, um 19.30 Uhr im Restaurant Rössli in Zuzgen. Nach der Stärkung aus der «Rössli»-Küche konnte der Präsident, Hansjörg Beutler, mit dem Chilbi-Absenden beginnen. An der Chilbi wurde viel geschossen, nicht nur das Chilbi-Programm, sondern auch Glücksstich (Alter der Schützengesellschaft) und Weinstich. Von den 25 Personen, welche ihr Bestes gaben, wurden die ersten drei Plätze wie folgt belegt: 1. Rang Ruedi Meyer, 2. Rang Peter Sacher, 3. Rang Silvio Binkert. Herzliche Gratulation. Die Schützengesellschaft freut sich immer wieder, neue Gesichter anzutreffen, welche ihr Können beim Schiessen testen wollen. Bei der Grossen Meisterschaft, welche aus acht Schiessen bestand, legte Silvio Binkert dieses Jahr die Messlatte sehr hoch. Mit durchschnittlich 92,4 Punkten

Für das Laufenburger «Filetstück», die «Wasenhalde – Krottenhalde», an der Panoramastrasse/Wasenhaldenstrasse gelegen, haben drei eingeladene Architektenteams, Urs Schweizer, Architekt, Küsnacht; Walker Architekten AG, Brugg; und AM Architektur GmbH, Lenzburg, Bebauungsvorschläge eingereicht. Ein Beurteilungsgremium entschied sich unter den eingereichten Vorschlägen für das Projekt «Walker Architekten». Bereits im kommenden Jahr wird mit Ergebnissen betreffend eines Investors gerechnet. Die Erschliessung des Gebiets hinsichtlich Strasse und Werkleitungen ist bereits vorhanden. Rund um die grosse Linde, die bestehen bleibt, soll ein gemeinschaftlicher Bereich geschaffen werden. Die Energiedienst Holding AG, Laufenburg, in dessen Besitz das Gelände hauptsächlich ist – auf einem kleinen Teil ist die Stadt Laufenburg Eigner – hatte Anfang des Jahres in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Laufenburg den Auftrag zur Ausarbeitung der Bebauungsvorschläge erteilt. Das Projekt kam im Sinne eines Vorprojekts für den Teilbaubereich C, entsprechend des kommunalen Überbauungsplanes «Wasenhalde – Krottenhalde» vom Dezember 2001 zustande. Herausgekommen sei ein gutes Ergebnis, bestätigte anlässlich der Presseorientierung am Freitag Boris Philippeit von der Energiedienst Holding

Architekt Leo Balmer, Boris Philippeit, Energiedienst Holding AG, Stefan Giess (Koch + Partner), Stadtammann Rudolf Lüscher und Norbert Stucke, Energiedienst Holding AG (v.l.), präsentieren den jurierten Entwurf für die Bebauung «Wasenhalde» Foto: Charlotte Fröse

AG, Laufenburg, der ferner in diesem Zu- Muster. Die Häuser sind so angeordnet, sammenhang die gute Zusammenarbeit dass zwischen ihnen intime, räumlich gefasste Aussenräume von hohem Aufmit der Stadt Laufenburg lobte. enthaltswert und guter Besonnung entPasst ausgezeichnet zu Laufenburg stehen können. Architekt Leo Balmer, Stadtammann Rudolf Lüscher rühmte der als Fachexperte dem Beurteilungsdas Projekt als ausgezeichnet, das Lau- gremium angehört, betonte, dass komfenburg als Wohnstadt weiter auszeich- fortables Wohnen in einer gewissen Verne. «Es ist genau das Richtige herausge- dichtung möglich sei. kommen», freute sich Lüscher. Er ist sich Das Siegerprojekt der Walker Architeksicher, dass das Projekt, das sich durch ten zeichne sich dadurch aus, dass wertIndividualität und Gemeinschaftlichkeit volles Land optimal bebaut werden könauszeichne, auf grosses Interesse stos- ne. Walker Architekten hätten es am besen wird, zumal der Wohnungsmarkt in sten verstanden, die Häuser zusammenzurücken und dennoch die Privatsphäre Laufenburg «ausgetrocknet» sei. Das Projekt «Walker Architekten» sieht, zu wahren. laut dem Bericht des Beurteilungsgremiums, auf dem rund 5500 Quadratmeter Fachgremium beurteilte Projekte grossen Gelände den Bau von 16 Wohn- Das Beurteilungsgremium setzt sich wie einheiten in Form von separaten Einfa- folgt zusammen: Walter Tschudin, Archimilienhäusern vor. Fünf verschiedene, in tekt ETH, Brugg (Vorsitz); Leo Balmer, der Regel dreigeschossige Haustypen, Architekt, Laufenburg; Beatrice Bayer, zum Teil mit Dachterrasse, weisen einen Architektin ETH, Basel; Peter Frei, Archihohen Wohnwert auf. Die kompakt ge- tekt ETH, Aarau; Rudolf Lüscher, Stadtstalteten Häuser erlauben eine grosse ammann, Laufenburg; Carlo Alfano, GeVariationsmöglichkeit. Die geplante meinderat, Laufenburg; Boris Philippeit, Siedlung erzeuge einen spielerischen Energiedienst Holding AG, Laufenburg, Eindruck und strahle dennoch eine wohl- und Norbert Stucke, Energiedienst Holtuende Ruhe und Gelassenheit aus. Die ding AG, Laufenburg. Ohne Stimmrecht neue Bebauung könne zu einem guten gehören dem erweiterten BeurteilungsBeispiel für eine landschaftsverträgliche gremium an: Herbert Weiss, VizeamEinfamilienhaussiedlung werden. Eine mann, Laufenburg; Astrid Obrist, GeEtappierung sei grundsätzlich gegeben. meinderätin, Laufenburg, Bernhard Die Kosten der Häuser sollen in einem Weiss, Gemeinderat, Laufenburg, und Bereich liegen, den sich auch die Mittel- Guido Zimmermann, Bauverwalter, Lauschicht leisten könne, so der Tenor der fenburg. Die Vorprüfung der Projektarbeiten erVerantwortlichen. folgte durch Leo Balmer, Architekt, LauKomfortables Wohnen fenburg; Melanie Bitter/Stefan Giess, Das Siegerprojekt der Walker Architek- Zwei Zeilen von versetzt angeordneten Koch + Partner, Laufenburg/RheinfelHäusern bilden ein schachbrettartiges den. ten AG, Brugg

Schiessen

___________________________________________________________________________________________________

gewann er den neuen Wanderpokal, welcher sich als Uhr, im Design einer Zielscheibe und als Zeiger die Zeigerkellen aus der «alten» Zeit, präsentiert. Ihm folgten im 2. Rang Hansjörg Beutler und 3. Rang Ueli Sacher. Der letzte Wanderpreis war dieses Jahr definitiv an Ruedi Meyer gegangen, welcher in den letzten fünf Jahren im Durchschnitt der Beste war. Bei der Jahresmeisterschaft, welche sich aus sechs Schiessen zusammenstellt und wo es einen gelaserten Glaspokal gab, gewann ebenfalls Silvio Binkert, vor Ueli Sacher im 2. Rang und Ruedi Meyer im 3. Rang. Gegen 23 Uhr konnte Hansjörg Beutler das gute Schiessjahr 2011 abschliessen und er wünschte auch fürs nächste Jahr weiterhin «guet Schuess». Die Schützenfamilie sieht sich am 19. November beim 30. Preisjassen in der Turnhalle in Zuzgen und (eing.) Am 29. Oktober machten sich bei würde sich über dickem Nebel um 6 Uhr früh zwei Deleviele Jasser freuen. gationen aus Mumpf/Obermumpf und Ammerswil/Hendschiken auf den Weg Unser Bild (von nach Thun Guntelsey. links): Peter Sa- «Alea iacta est» - so konnte sich Christicher, Ruedi Meyer, an Dietwyler aus Obermumpf als bester Silvio Binkert. Aargauer Kategorie D - JJ auf dem 36.

Jugend- und Veteranenfinal in Thun Guntelsey

Platz platzieren. David Stocker aus Seon kam auf Platz 78 und Kilian Müller aus Mumpf auf Platz 100. Sandra Rüdisüli aus Hendschiken eroberte in der Kategorie D – J den 74. Platz für sich. Gratulation allen Finalisten und auch einen grossen Dank allen Helfern, die zu diesem Erfolg beigetragen haben. Unser Bild (Foto: zVg): Schützen und Helfer:Hinten v.l.: Ralf Dietwyler, Kilian Heimann, Stefan Leder, Stocker David, Sandra Rüdisüli, Caspar Rüdisüli; vorne v.l.: Christian Dietwyler, Kilian Müller.


31

Bezirksanzeiger n 44 n 3. November 2011

Rollhockey

_____________________________

Hinweis

______________________________________

Cup Dornbirn – Gipf-Oberfrick 8:1

RHC Gipf-Oberfrick gab sein Bestes (jk) Letzten Samstag hatte die 1. Mannschaft des RHC Gipf-Oberfrick auswärts in Dornbirn ein Cupspiel. Man wusste schon von Anfang an, dass man es schwierig haben würde. Trotzdem gaben die Fricktaler ihr Bestes. Es ging ziemlich lange, bis der RHC Dornbirn eine Lücke bei den Gipfern fand. Nach dem ersten Tor liessen die Fricktaler nach und bis zur Halbzeit konnten die Österreicher um weitere Tore erhöhen. Nach der Halbzeitpause lief es nicht viel besser, Chancen gab es, die man leider nicht in ein Tor verwandeln konnte. Erst gegen Schluss konnte Florian Kläui den Ball den Gegnern wegnehmen und diesen souverän ins Tor befördern. Leider haben die Gipfer mit 8:1 verloren, doch sie haben sich grosse Mühe gegeben. Es war ein sehr spannendes Spiel. Es spielten: Daniel Büchli, Jürg Dornbierer, Dominik Hohler, Simon Näf, Rudolf Rickenbach, Reto Keller, Hanspeter Schwarb, Florian Kläui. Es fehlten: Garip Näf, Michael Müller, Daniel Amsler, Pascal Lemblè. Trainer: Hanspeter Schwarb.

Spielzeiten

_____________________________

FUSSBALL FC Laufenburg/Kaisten Sportanlage Blauen, Laufenburg: Samstag, 5. November 13.00 Jun. D L’burg/Kaisten b – Pratteln b 14.30 Jun. E L’burg/Kaisten b – Gelterkinden b Sonntag, 6. November 13.30 Jun. B L’burg/Kaisten – Pratteln

FC Eiken • Sportplatz Netzi Donnerstag, 3. November 18.00 Jun. E Eiken b – Frick Samstag, 5. November 13.30 Jun. E Eiken b – Diegten-Eptingen 15.00 Jun. D Eiken – Laufenburg/Kaisten

FC Stein • Sportanlage Bustelbach Donnerstag, 3. November 18.30 Jun. E Stein b – Kaiseraugst b Samstag, 5. November 13.00 Jun. D Stein b – Kaiseraugst 14.00 Junioren-F-Turnier mit Stein a und b FC Rheinfelden • Sportplatz Schiffacker Samstag, 5. November 13.30 Jun. D Rheinfelden a – Black Stars a

HANDBALL TSV Frick • Sporthalle Ebnet Sonntag, 6. November 11.45 Junioren MU15 TSV Frick 2 gegen SG Suhrental/Oberentfelden 2 13.00 Damen 3. Liga SG Frick/Laufenburg – HV Olten 2 14.15 Herren 4. Liga SG Frick/Laufenburg – TV Balsthal 2 16.00 Damen 1. Liga TSV Frick – DHB Rotweiss Thun 2

TV Magden • Turnhalle Samstag, 5. November 15.30 Jun. U15 Magden/Möhlin – SG Pratteln/Muttenz 17.00 2. Liga Magden – TV Pratteln NS II

VOLLEYBALL Volley Möhlin Sa., 5. November • Halle Obermatt 16.00 U23 2. Liga Juniorinnen Volley Möhlin 3 – Volley Neuenhof 18.00 4. Liga Herren Volley Möhlin – VBC Kanti Baden 3 Mi., 9. November • Sporthalle Steinli 20.45 2. Liga Damen Volley Möhlin 1 – VC Safenwil-Kölliken 2

VBC Rheinfelden • Engerfeld-Turnhalle Donnerstag, 3. November 20.15 Damen Ü32 VBC Rheinfelden – VBV Wettingen

SQUASH Squash-Club Fricktal Squash-Club beim Campingplatz in Frick Donnerstag, 3. November 19.30 Herren NLA Frick I – Panters Kriens I Montag, 7. November 19.30 Damen NLB Frick I – Uster III

Kegeln

sport

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Schweizer Klubcup

Bronze für Rot-Weiss aus Möhlin Edelmetall auch für Kegler aus Stein und Gansingen (eing.) Der Kategorie-A-Spitzenkegelklub River Boys aus Bern, amtierender Schweizermeister 2011, entschied ebenfalls den diesjährigen Schweizer Klubcup der Schweizerischen Freien Keglervereinigung (SFKV) für sich. Die Silbermedaille ging an den Berner Oberländer Kegelklub Harder aus Ringgenberg. Rot-Weiss aus Möhlin holte Bronze. Vierter und Gewinner der Kranzkarten war der Kegelklub Rhyglöggli aus Münchenstein. Noch einen absoluten Sieg kann der diesjährige Schweizermeister unter den Kegelklubs verbuchen: der Kategorie-AKlub River Boys aus Bern gewann am 22. Oktober den Schweizer Klubcup 2011 mit sehr guten 442.40 Holz. Er schlug im Am Sonntag, 13. November, Kampf um Gold und Silber die Berner mit Gratiseintritt Oberländer Legende Harder aus Ring(eing.) Wiederum ist es dem Veranstal- genberg, die 438.40 Holz erreichte. ter gelungen, ein attraktives Fahrerfeld zu verpflichten. Angeführt wird das Teil- Zuversicht und Nervenkitzel nehmerfeld vom Weltklassefahrer Fran- Zuversichtlich und dennoch mit etwas cis Mourey aus Frankreich und dem Nervenkitzel reisten am vergangenen Schweizer Lukas Flückiger. Mit dem in Samstag je vier Kegelmannschaften der Möhlin wohnhaften und für den VMC Kategorien A, B und C an ihre zugelosten Liestal startenden René Lang ist ein wei- Austragungsorte zum Klubcup-Finale 2011. Im Restaurant Fähre in Obergösterer Siegesanwärter am Start. 40 Fahrer aus 8 Nationen werden sich in gen mit den bekanntlich schwierigen der Kategorie Elite um 14.45 Uhr den Bahnen spielte die Elite des nationalen Sieg streitig machen. In der Kategorie Kegelsports um Ruhm und Ehre. Die Frauen mit Start um 11 Uhr ist auch die zweithöchste Kategorie mass sich im Favoritin, Katrin Leumann aus Riehen, Kegelcenter Ruchfeld in Münchenstein am Start. In der Kategorie B werden un- um Gold, Silber oder Bronze. Die Kateter anderen fünf regionale Fahrer am gorie C trug den Wettstreit um das begehrte Edelmetall im Kegelcenter AllStart sein. Total werden zirka 130 Fahrer die schnel- mend in Luzern aus. Die jeweils zwei anle, faire und übersichtliche Strecke unter wesenden Zentralvorstandsmitglieder die Räder nehmen und für spannende sowie je zwei Verbandsfunktionäre pro Austragungsort zeichneten verantwortRennen sorgen. Eine Tombola mit bekannt schönen Prei- lich für einen reibungslosen und speditisen sowie eine Festwirtschaft runden ven Ablauf des Wettkampftages. Die das interessante Programm ab. Park- Halbfinalpaarungen wurden im Vorfeld plätze sind signalisiert, ebenso gute ausgelost. Nach der offiziellen BahnenMarkierung ab Bahnhof Frenkendorf auf freigabe begann um 9 Uhr der Kampf um jeden Kegel und um den Sieg. die Egg.

34. Int. Radquer in Frenkendorf

Handball

___________________________________

3. Liga TV Eiken – TV Möhlin III 20:30

TV Eiken verliert Spitzenspiel (ds) Der TV Eiken hat gegen den TV Möhlin die erste Saisonniederlage einstecken müssen. Das Spiel versprach im Vorfeld natürlich einiges, konnten die Eiker doch in der letzten Saison die Möhlner besiegen. Natürlich nahm man sich eine ähnliche Leistung vor. Doch das Spiel begann in der heimischen Halle Lindenboden nicht wunschgemäss. Die Eiker fanden in den Anfangsminuten nicht richtig ins Spiel. Im Angriff vermochte man sich nur sehr schwer durchzusetzen und in der Verteidigung fehlte ein bisschen die Aggressivität. Der Gegner aus Möhlin spielte souverän sein Spiel und kam durch herausgespielte Aktionen zum Erfolg. Die Eiker versuchten dagegenzuhalten, doch scheiterten sie leider zu oft im Angriff. Allerdings konnte das Spiel bis zur Pause resultatmässig ausgeglichen gestaltet werden. Die Eiker gingen mit einem 10:11-Rückstand in die Pause. Man wusste, dass auch in diesem Spiel ein Sieg drin lag. Allerdings musste man sich dafür steigern. Die Eiker nahmen sich vor, mehr Druck aufs gegnerische Tor zu entwickeln. Doch nach dem Wiederanpfiff fiel das Heimteam leider in ein kleines Loch, das der TV Möhlin sofort ausnutzte. Innert weniger Minuten konnten die Gäste den Vorsprung vergrössern. Die Defensive der Eiker leistete in dieser Phase zu wenig Widerstand, so dass auch in der Offensive die Angriffe nun weniger Früchte trugen. Das Spiel auf Eiker Seite wurde hastiger und dadurch produzierte man unnötige Fehler. Eine Reaktion blieb leider aus, so dass die Eiker mit einer 20:30-Niederlage vom Platz gingen. Durch diese Niederlage rutscht der TVE auf den 3. Tabellenplatz ab. Im nächsten Spiel gegen den TV Magden ergibt sich den Eikern die Gelegenheit, eine Reaktion zu zeigen. Der TV Eiken freut sich auf grosse Unterstützung.

Rhyglöggli vorne dabei Die Kegelklubs der Kategorie A zogen wie gewohnt das meiste Interesse auf sich. Das Halbfinale 1 fand auf den ersten zwei Bahnen statt. Hier traf der mehrfache Schweizermeister und Cup-

sieger Harder aus Ringgenberg auf den Neuling unter den letzten vier, den Kegelklub Rhyglöggli aus Münchenstein, der mit hervorragenden Resultaten überraschte. Das zweite Halbfinale auf den Bahnen 3 und 4 bestritt der KK Rot-Weiss 1 aus Möhlin, stets für eine Medaille verdächtig, gegen den amtierenden Schweizermeister 2011, den KK River Boys aus Bern. Die erste Paarung wurde eine sichere Sache für den Berner Oberländer Spitzenkegelklub. Die Stadtberner, die ebenfalls auf die Glücksgöttin Fortuna zählen durften, gewannen gegenüber den Keglern aus dem Fricktal einen Vorsprung und schlugen sie schliesslich mit wenigen Punkten.

beanspruchen konnte? Dieses brisante Derby der besten nationalen Kegelklubs war stets ausgeglichen und daher bis zum Schluss absolut spannend. Der KK River Boys spielte schliesslich die etwas besseren Karten aus und verwies den KK Harder auf den «Ehrenplatz».

Bronze für Rot-Weiss aus Möhlin Das Derby um die Bronzemedaille wurde durch die beiden nordwestschweizer Klubs ausgetragen. Erwartungsgemäss setzten sich die Rot-Weissen aus Möhlin gegen den KK Rhyglöggli aus Münchenstein durch; Rot-Weiss brachte es auf 428.20 Holz, Rhyglöggli erlangte 401.60 Holz. Für das grosse Finale gab es keinen eigentlichen Favoriten. War allenfalls eine gewichtige Absenz beim KK River Boys ausschlaggebend, dass der KK Harder einen entsprechenden Vorteil für sich

Laubberg entschied Kat. C für sich In der Kegelsporthalle Luzern war die Kategorie C engagiert. Dabei gewann der KK Laubberg aus Gansingen mit 461.00 Holz vor dem KK Seebär aus Lyssach; Seebär holte 456.80 Holz. Das Spiel um Platz drei und vier gewann der KK Fragezeichen aus Ruswil mit 448.40 Holz. Vierter wurde der KK Schlosskegler 2 aus Aarwangen mit 446.20 Holz.

Generalversammlung Supportervereinigung des EHC Rheinfelden (bb) Anlässlich der 29. GV der Supportervereinigung des EHC Rheinfelden übernahm ein neuer Präsident den Vereinsvorsitz. Auch weiterhin soll die Unterstützung des EHC Rheinfelden im Zentrum der Vereinsaufgaben stehen. Anlässlich des zweiten Heimspiels der 1. Mannschaft des EHC Rheinfelden fand die jährliche GV der Supporter statt. Die Präsidentin der Supportervereinigung, Béa Bieber, freute sich anlässlich ihres Präsidentenberichtes sehr darüber, dass sich der EHC in der Konsolidierungsphase befindet. «Nach einem happigen 2010 ist nun wichtig, dass Ruhe einkehrt und sich der Verein auf die anstehenden Aufgaben im sportlichen und organisatorischen Bereich fokussieren kann», hielt sie fest. «Wir sind ein verlässlicher Partner, sowohl finanziell wie auch ideell unterstützen wir den EHC gerne und mit Überzeugung.» Jährlich fliessen von der Supportervereinigung Beträge zwischen 3300 und 4000 Franken aufs Konto des EHC und sind damit ein fester und nötiger Bestandteil des Budgets des aktiven Sportvereins. Die Mitglieder der Supportervereinigung zahlen einen jährlichen Mitgliederbeitrag von mindestens 70 Franken. Man trifft sich anlässlich der (Heim-)Spiele

Kat. B: Bronze für Steiner Kegler In der Kategorie B, die in Münchenstein gastierte, gewann der KK Bären aus Süderen mit 447.60 Holz vor dem KK City aus Lostorf, dem KK Fidelio aus Stein und dem viertplatzierten KK Löwen aus Dagmersellen. City schaffte 444.40 Holz. Fidelio holte im Kampf um den dritten und vierten Rang 452.00 Holz und Löwen 442.20 Holz.

Unser Bild (Foto: zVg): Der Kegelklub Rot-Weiss aus Möhlin war der Gewinner der Bronzemedaille.

_____________________________________________________________________________________________________

des EHC, an den weiteren Aktivitäten des Vereins wie zum Beispiel das Raclette am Herbstwarenmarkt oder zum traditionellen gemütlichen Apéro nach der jährlichen GV. Beim Traktandum Wahlen/Mutationen freute sich Béa Bieber, dass ein engagierter Nachfolger für das Päsidentenamt gefunden werden konnte. Mit Alex Bringolf folgt ihr ein motivierter neuer Präsident nach, der dafür sorgen wird, dass die Supportervereinigung weiterhin unterstützend für den EHC wirken kann. So war es denn auch nicht verwunderlich, dass er einstimmig zum neuen Präsidenten gewählt wurde. Kassier Roland Thommen und Aktuar Richard Kreis wurden ebenfalls einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Abschliessend bedankte sich Gast Hansueli Tischhauser, Vizepräsident des EHC, für die Unterstützung der Supporter und berichtete aus dem spannenden Vereinsalltag.

Nach den offiziellen GV-Traktanden wurde bei einem kleinen Apéro auf die neue Vereinsführung angestossen und die abtretende Präsidentin verabschiedet. Übrigens: Neumitglieder sind jederzeit herzlich willkommen. Die dafür nötigen Unterlagen können angefordert werden beim Kassier, E-Mail: r.thommen@ datacomm.ch. Auf dem Bild (von links): Aktuar Richard Kreis, die abtretende Präsidentin Béa Bieber, der neue Präsident Alexander Bringolf, Kassier Roland Thommen.

Sport – täglich aktuell und ausführlich in der Internetzeitung des Bezirksanzeigers


32

sport Volleyball

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Bezirksanzeiger n 44 n 3. November 2011

Squash

__________________________________________________________________________________________________________

NLA Volley Smash 05 – Näfels I 1:3

Herren NLA SC Uster I - Fricktal I 4:0

Den Meister gefordert

Grosse sportliche Herausforderung für den SC Fricktal

(mfl) Volley Smash 05 Laufenburg-Kaisten verliert das Heimspiel gegen Meister Näfels nur knapp mit 1:3. Die Fricktaler zeigten dabei über weite Strecken eine sehr gute Leistung – insbesondere im ers-ten Satz, den sie in der Verlängerung mit 28:26 für sich entschieden. Bereits am kommenden Samstag, 5. November, steht das nächste Heimspiel gegen Lugano auf dem Programm. Anpfiff ist um 19 Uhr in der Sporthalle Blauen. Der Start gelang Smash 05 nach Mass. Die Fricktaler fanden von Beginn weg ins Spiel und liessen sich vom Meister der letzten Saison, bei dem sich Spielertrainer Polak für einmal nur dem Coaching widmen konnte, nicht abschütteln. Im Gegenteil: Laufenburg-Kaisten überzeugte mit starker Blockarbeit und einem beinahe fehlerlosen Side-OutSpiel. Folgerichtig lagen die Fricktaler den ganzen ersten Satz über leicht in Front. Erst zum Satzende vermochte Näfels wieder auszugleichen und so gestaltete sich eine offene Partie mit Satzbällen auf beiden Seiten. Die Fricktaler behielten die besseren Nerven und sicherten sich mit einem Ass von David Heimgartner den ersten Satzgewinn vor heimischem Publikum. Näfels brauchte eine gewisse Zeit, um sich zu erholen. Smash 05 lag auch zu Beginn des zweiten Satzes in Front. Allerdings stellten sich die Glarner immer besser auf den Block der Fricktaler ein, spielten variabler und schlossen ihre Angriffe konsequenter ab. Dennoch eröffneten sich Smash 05 immer wieder Chancen, in den Satz zurückzukehren, sodass erst ein Schlussspurt des Meis-

ters den Satzausgleich brachte. Trotz des Satzverlusts spielte LaufenburgKaisten auch im dritten Durchgang unbekümmert auf. Das Spiel stand nun auf der Kippe und es entwickelten sich des Öfteren längere Ballwechsel, bei denen beide Defensivreihen mit starken Aktionen auffielen. Leider war das Glück am Ende des Satzes eher auf Seiten der Glarner, die gleich mehrere knappe Bälle auf ihr Konto verbuchen durften. Smash 05 musste zudem ab Satzmitte den Ausfall des angeschlagenen Kapitäns Jost verkraften. Im vierten Satz war Näfels dann erstmals das deutlich bessere Team und profitierte dabei vor allem von der Konstanz des eingewechselten Zuspielers, Bedrac. Die Fricktaler hielten zwar weiterhin dagegen, konnten den Druck aber nicht mehr im gleichen Masse aufrecht erhalten, wie noch in den vorangegangenen Sätzen. Trotz des verpassten Punktgewinns dürfen die Fricktaler aber mit ihrer Leistung zufrieden sein. Bereits am kommenden Samstag, 5. November, bietet sich die Gelegenheit, einem wei-

teren Favoriten ein Bein zu stellen. Zu Gast in der Sporthalle Blauen ist Lugano, das in dieser Saison einen kubanischen Olympia-Medaillengewinner verpflichtet hat und immer besser in Fahrt kommt. Das Spiel gegen die Tessiner beginnt um 19 Uhr. Derbys in den regionalen Ligen Vor der NLA-Partie finden diverse Partien der regionalen Ligen statt. Bereits um 12 Uhr spielen die 3.Liga-Damen von Volley Fricktal gegen Zurzach und die 5.Liga-Herren treffen auf Volley Freiamt. Um 12.30 Uhr beginnt die U19-DamenPartie von Smash 05 gegen Zelgli Aarau. Um 14 Uhr steht dann das Duell der 2.Liga-Damen von Smash 05 gegen Volley Fricktal auf dem Programm. Zeitgleich findet auch das Derby der 2. LigaHerren gegen Frick statt. Zudem spielen die U23-Juniorinnen gegen Brittnau. Um 16 Uhr schliesslich kommt es zu den Duellen der U23-Top-Juniorinnen und der 32+-Damen gegen Rothrist. Foto: Ernesto Lo Stanco.

Fussball SwissVolley Region Aargau Resultate Volleyball-Meisterschaft NLA Herren Qualifikationsrunde Volley Smash Laufenburg-Kaisten – SEAT Volley Näfels 1:3. 1. TV Schönenwerd I 7/18, 2. Lausanne UC I 7/16, 3. CS Chênois VB I 7/14, 4. PV Lugano 7/14, 5. Volley Amriswil I 6/13, 6. SEAT Volley Näfels 6/12, 7. VBC Lutry-Lavaux 7/9, 8. Volley Smash 05 Laufenburg-Kaisten 7/3, 9. VBC Züri Unterland 7/3, 10. VBC Münchenbuchsee I 7/0. 1. Liga Herren, Gr. C TSV Frick – VBC Laufen 1:3, VBC Kanti Baden – TV Schönenwerd 3:2. 1. Volley Emmen-Nord 3/8, 2. VBC Laufen 2/4, 3. TSV Frick 3/6, 4. VBC Kanti Baden 3/6, 5. SG Obwalden 3/5, 6. TV Schönenwerd II 3/4, 7. VBC Ebikon 3/4, 8. VBC Willisau 3/3, 9. VBC Luzern 3/2, 10. VBC Gelterkinden 3/0. 2. Liga, Damen VBC Kanti Baden – VBC Oftringen 2:3, Volley Smash Laufenburg-Kaisten – Volley Möhlin 0:3, TV Lunkhofen – BSC Zelgli Aarau 3:0, Volley Aarburg-Zofingen – Volley Smash Laufenburg-Zofingen 3:1, Volley Würenlingen – VC Safenwil-Kölliken 3:1. 1. Volley Möhlin 2/6, 2. TV Lunkhofen 2/5, 3. VBC Kanti Baden 2/4, 4. Volley Fricktal I/Frick 1/3, 5. Volley Aarburg-Zofingen 1/3, 6. VBC Oftringen 2/3, 7. Volley Würenlingen 2/3, 8. VC Safenwil-Kölliken II 2/0, 9. Volley Smash 05 LaufenburgKaisten 2/0, 10. BSC Zelgli Aarau 2/0. 2. Liga, Herren VC Los Unidos Ob. Seetal – VBC Windisch 3:1, VBC Kanti Baden – Volley Mutschellen 3:2, STV Untersiggenthal – BSV Schöftland 3:0, Volley Smash Laufenburg-Kaisten 3:0. 1. Volley Smash 05 Laufenburg-Kaisten 2/6, 2. STV Untersiggenthal 2/6, 3. VC Los Unidos Ob. Seetal 2/6, 4. TSV Frick II 2/3, 5. VBC Kanti Baden 2/3, 6. Volley Aarburg-Zofingen 2/3, 7. VBC Windisch 2/2, 8. Volley Mutschellen 1 2/1, 8. BSV Schöftland 2/0, 10. VBC Mellingen 1 2/0. Resultate der weiteren Ligen unter www.svra.ch

1. Liga FrickVolley 1 – VBC Laufen 1 : 3

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

4. Liga FC Rheinfelden - FC Eiken 2:2

Frick mit Fehlern FC Eiken mit Remis und Ungenauigkeiten in die Winterpause (im) Nach zwei klaren Heimsiegen war am Sonntagnachmittag der Meisterschaftsfavorit VBC Laufen zu Gast in der Sporthalle Frick. Zum ersten Mal konnte FrickVolley mit fast dem ganzen Spielerkader antreten, was für das Coaching verschiedene Varianten ermöglichte. Die Laufentaler spielten von Beginn an konstant und druckvoll, dadurch erreichten die Fricker nicht die benötigte Spielgenauigkeit. Auch die Verstärkung der NLA-Junioren-Spieler von Smash erbrachten nicht die nötige Sicherheit. In den Sätzen 1 und 2 war das Heimteam von Satzbeginn an jeweils mit ein paar Punkten in Rückstand, holte maximal bis auf einen Punkt auf, konnte aber im Schlussspurt nicht mit den Baselländlern mithalten. Der dritte Satz präsentierte sich ausgeglichen, und als Ramon mit seiner Service-Serie einen Sechs-Punkte-Vorsprung herausspielte, war dies die Vorentscheidung zu Gunsten von Frick. Leider verlief der vierte Satz wieder wie zu Spielbeginn mit stets leichtem Vorteil für Laufen und daraus folgendem Satzgewinn. Die vielen Servicefehler und die teilweise zu grossen Ungenauigkeiten im Spiel verunmöglichten einen Sieg gegen ein gutes, dynamisch spielendes VBC Laufen.

Hinweis

______________________________________

Hallenkletterei im Fricktal (eing.) Am Freitag, 4. November, ist die Kletteranlage in Mumpf geöffnet. Geklettert wird ab 19.30 Uhr. Die IG Kletterwand freut sich auf viele neue und altbekannte Gesichter.

Sport aus dem Fricktal? www.fricktal.info

(eing.) Im 3. Spiel der laufenden Interclubsaison spielte die 1. Mannschaft des SC Fricktal auswärts gegen das junge Team vom SC Uster. Ohne den Stammspieler Christoph Frey dafür mit dem NLA-Debütanten Peter Seitel, erwartete die Spieler auf allen Positionen eine grosse sportliche Herausforderung. Im Startspiel kam es zur Begegnung zwischen Thomas Lüdin und dem routinierten Top-15-Spieler, Dennis Drenjovski. Mit einem druckvollen und konzentrierten Start konnte Lüdin die beiden ersten Sätze klar für sich entscheiden. Leider gelang es Lüdin in den folgenden drei Sätzen nicht, an die starke Leistung der ersten beiden Sätze anzuknüpfen. In einem hartumkämpften Match musste sich Lüdin am Ende knapp mit 3:2 geschlagen geben. Hugo Bertschy fand in seinem Spiel von Anfang an kein Rezept gegen den sehr stark aufspielenden 17jährigen Juniorennationalspieler, Robin Gadola. Trotz einer deutlichen Steigerung im 3. Satz verlor er sein Spiel mit 3:0. Thomas Wunderlin traf auf den Top25-Spieler, Dominik Penkov. Im ersten Satz konnte Wunderlin das hohe Tempo gut mithalten, verlor den Satz leider trotz Satzball knapp mit 12:10. In

den beiden folgenden Sätzen fand Wunderlin kein Rezept gegen das schnelle und konsequente Spiel des Gegners und verlor den Match ebenfalls mit 3:0. Im letzten Spiel schlug sich Peter Seitel gegen den höher eingestuften Mario Aeschbach beachtlich und gewann nach zwei verlorenen Sätzen den 3. Satz und machte so das Spiel nochmals spannend. Leider vermochte Seitel im 4. Satz nicht mehr zuzusetzen und musste sich schlussendlich mit 3:1 geschlagen geben. Obwohl die Partie für den SC Fricktal I mit 4:0 verloren ging, ist doch eine deutliche Leistungssteigerung aller Spieler erkennbar und lässt auf die zukünftigen Spiele hoffen. Am Donnerstag, 3. November, findet das nächste Heimspiel gegen die Mannschaft vom SC Kriens Panthers statt. Spielbeginn ist um 19.30 Uhr und Zuschauer sind jederzeit herzlich willkommen. Haben auch Sie Lust auf Squash? Mehr Informationen sind zu finden auf www.squashclubfricktal.ch Unser Bild (Foto: zVg): Das Team vom SC Fricktal: (v.l.) Thomas Wunderlin, Peter Seitel, Thomas Lüdin und Hugo Bertschy.

(eing.) Das Fanionteam des FC Eiken musste am letzten Spieltag dieser Vorrundensaison 2011 / 2012 zum schweren Derby nach Rheinfelden reisen. Nach den letzten beiden unnötigen Niederlagen wollte das junge Team unter Trainer Günti Dreikorn mit einem positiven Resultat in die Winterpause. Dies gelang leider nur teilweise. Zudem muss-te man auf zehn Kaderspieler, infolge von Verletzungen, Militär, Abwesenheit, verzichten. Wie in der ganzen Vorrundensaison bestimmte der FC Eiken auch diese Partie in der Anfangsphase. Bereits in der 6. Minute konnten die Gäste das erste Mal jubeln, nach einer Massflanke von Fabian Wüthrich konnte der kopfballstarke Stefan Schweizer den verdienten 0:1-Führungstreffer erzielen. In der 20. Minute war es der sehr lauffreudige Daniel Soutullo, der mit einem Traumtor aus 18 Metern seine Farben mit 0:2 in Führung brachte. Der Gastgeber kam bis dahin nie richtig ins Spiel. Doch in der 28. Minute gelang dem FC Rheinfelden ein Konter, der aus dem Nichts zum 1:2-Anschlusstreffer führte. In der 38. Minute musste der FC Eiken einen Lattenknaller von Jeffrey Meyer beklagen. Mit diesem Resultat gingen beide Mannschaften bei idealem Fussballwetter in die Teepause. In der zweiten Halbzeit waren kaum zwei Minuten gespielt, knallte der Ball wiederum an das Torgehäuse des Gastgebers. Leider hatte Stefan Schweizer nur den Pfosten getroffen. Jetzt suchte das Team von Günti Dreikorn die Entscheidung und erhöhte den Rhythmus. Doch in der 55. Minute konnte der Gastgeber aus einer wiederum klaren Offsideposition, den 2:2 Ausgleichstreffer erzielen. Leider musste das junge Eikerteam solche mehr als umstrittenen Tore in dieser Vorrundensaison mehrmals hinnehmen. Leider war der sehr unmotivierte und überforderte Schiedsrichter wie im ganzen Spiel nicht auf Ballhöhe. Der absolute Höhepunkt war in der 68. Minute. Nach einem klaren Foulspiel bekam der FC Eiken einen Freistoss zugesprochen. Thomas Gasser versenkte diesen aus 20 Metern souverän zum vermeintlichen

2:3-Führungstreffer. Doch der Schiedsrichter gab diesen regulären Treffer nicht? Er wird bis heute der einzige sein, der weiss, warum dieser Treffer nicht zählte. Sehr schade für das junge Eikerteam sowie alle Verantwortlichen und Funktionären, die um ihren mehr als verdienten Lohn gebracht wurden. Doch der FC Eiken liess sich dadurch nicht unterkriegen und bestimmte weiterhin dieses Spiel. In der 78., 82. und 86. Minute vergaben Windisch, Camara sowie Henrion den mehr als verdienten Siegtreffer. Somit musste man mit nur einem Punkt die Heimreise antreten. Jetzt geht es nach einer langen Vorrundensaison in die verdiente Winterpause. Diese wird genutzt, um das Kader weiterhin zu vergrössern. Zudem kehren die Langzeitverletzten sowie die Spieler, die in der RS sind, zurück ins Team, damit man auch in der Rückrundensaison eine schlagkräftige Mannschaft in dieser wiederum ausgeglichenen und verrückten 4.-Liga-Gruppe 1 stellen kann. Die Verantwortlichen bedanken sich bei allen, die sich bis dahin in den Dienst des FC Eiken gestellt haben. 4. Liga FC Zeiningen - FC Wallbach 1:1

Glücklicher Punktgewinn für den FC Zeiningen (kaum) Die Mannschaft von Richard Treier konnte in keiner Phase des Derbys gegen den FC Wallbach an die Leistung vom letzten Wochenende in Stein anknüpfen. Der FC Wallbach war spielerisch und kämpferisch überlegen und die Zeininger müssen sich letztendlich vorwerfen lassen, zu wenig für den Sieg getan zu haben. Trotz der Überlegenheit der Wallbacher hatte der FC Zeiningen durch Hürbin und Brogle zwei ganz klare Tormöglichkeiten. Die Führung wäre aber keineswegs verdient gewesen, machte man sich doch durch eine unglaubliche Anzahl an Ballverlusten im Spielaufbau das Leben selber schwer. Die zweiten Bälle landeten allesamt beim Gegner und insgesamt waren die Zeininger in fast jeder Situation einen Schritt zu spät. Nach der Pause ging der FC Wallbach

nach einem langen Ball in die Spitze und einem schönen Heber über David Speich hinweg in Führung. Die Entscheidung verpassten die Gäste allerdings äusserst knapp, als ein Freistoss kurz vor Schluss vom Pfosten zurück aufs Feld prallte. So waren es die Zeininger, die mit dem Mute der Verzweiflung nochmals alles nach vorne warfen und in buchstäblich letzter Sekunde den Ausgleich markierten. Der junge Baldinger köpfte nach schöner Flanke zum aus Zeininger Sicht schmeichelhaften 1:1-Endresultat ein. Das Remis mag, aufgrund der Chancen über die gesamte Spielzeit gesehen, gerecht sein, bezogen auf die Spielanteile lässt es sich damit aber für die Zeininger sicherlich besser leben als für den FC Wallbach.

E-Junioren-Spitzenteams in Frick Einladungsturnier des FC Frick vor Start der Hallensaison (rd) Am Sonntag, 6. November, führt der FC Frick ein E-Junioren-Einladungsturnier durch. Vor dem Start der Hallensaison werden den Zuschauern nochmals spannende Spiele auf anspruchsvollem Niveau garantiert. Es geht dabei nicht um Punkte und Medaillen, sondern die Kinder sollen in freundschaftlichem Rahmen nochmals zeigen können, was sie seit dem Sommer geübt haben. Eingeladen wurden Vereine, mit denen der FC Frick in den vergangenen Jahren immer wieder gute Spiele erlebt hat und die für ihre Juniorenförderung bekannt sind. In zwei Gruppen spielen ab 9.30 Uhr jeder gegen jeden. Am Nachmittag treffen sich je die zwei Top-Teams in der Finalund die anderen in der Trostrunde. In der Gruppe 1 sind der FC Aarau, Old Boys Basel, FC Dietikon und der FC Frick eingeteilt. In der Gruppe 2 spielen Concordia Basel, FC Kaiseraugst, SFE Freiburg (D) und Grasshopper Club Zürich. Dank der Grosszügigkeit der Raiffeisenbank und der Firma Netcetera können alle Junioren und Betreuer zum Mittagessen eingeladen werden, das durch die Fricker Schiedsrichter-Crew zubereitet wird - vielen Dank an dieser Stelle. Die Kids freuen sich bestimmt auf einen regen Zuschaueraufmarsch und auf tolle Spiele gegen ihre Altersgenossen dieser Spitzenvereine.


33

veranstaltungen

Bezirksanzeiger n 44 n 3. November 2011

Brieföffner

Pastaschöpflöffel

Tolle Geschenkideen Salatbesteck

Hölzerner Flaschenöffner

Wischer und Schaufel

Kasinostrasse 19 5000 Aarau

Flaschenverschlüsse

Tel. 062 822 80 40 www.bastel-huus.ch

Kerzenständer

freundlich und kompetent seit 21 Jahren…

Parkscheibe aus Holz

Haftnotizblock Körbchen mit Wäscheklammern

Nussknacker und Schale

... ganz in Ihrer Nähe

rhein

An der deutsch-schweizerischen Grenze sind die Fun-Casinos „Number One” ein Synonym für moderne Unterhaltung. Die „Nummer Eins” unter den Spielstätten am Hochrhein ist durch Ihr einmaliges Ambiente immer noch der Maßstab für alle anderen Spielotheken. Ausser einer Top-Einrichtung im HollywoodFlair finden Sie bei uns immer die aktuellsten Spielgeräte aus allen Bereichen. Nur das Beste ist uns für unsere Gäste gut genug!

Als „Besonders vorbildliche Spielstätte“ mit dem „GOLDEN JACK“ prämiert.

Wir wünschen Ihnen viel Spass und einen schönen Aufenthalt in unseren Casinos!

och am H

Waldshut-Tiengen Peter-Thumb-Strasse 9 & Carl-Zeiss-Strasse 6/Nähe Neukauf

Albbruck Kraftwerkstrasse 25/Penny-Markt

Laufenburg Stadtweg 2/Direkt am neuen Zoll

Bad Säckingen Direkt an der B 34

Lörrach

Neu!

Wiesentalstrasse 81 & Marktplatz 9

Rheinfelden Ochsenmatt/neben Toom

www.hochrheincasino.de


34

Bezirksanzeiger n 44 n 3. November 2011

veranstaltungen Raiffeisen Baucenter

Stein

Besuchen Sie unsere neu gestalteten Ausstellungsflächen!

Fßr ein herzliches Willkommen zum Jubiläum.

Raiffeisen Baucenter AG | Lauterbergstr. 1-5 â&#x20AC;˘ 76137 Karlsruhe

Vorsprung durch Qualität!

www.raiffeisen-baucenter.de

Niederlassung Bad Säckingen

% 0 1Rabatt*

Gratis

TIC OMA n! R U D ollaktio

Neue DUROMATIC jetzt schon ab Fr. 89.â&#x20AC;&#x201C;

Kontr

1 1 0 2 . 1 4.1

* Nicht gültig für: Spirituosen/Aperitifs, Raucherwaren, Depotgebühren, Geschenkgut           Kehrichtsäcke, Gebührenmarken, Telefonkarten, Gesprächsguthaben, Lose, Lotto/Toto, Textilreinigung, Zeitungen/Zeitschriften, Mietgeschäfte, Hauslieferdienste, Reparaturen, Dienst- /Serviceleistungen. Nicht mit anderen Rabatten und Bons kumulierbar.

| Schaffhauserstr. 22 â&#x20AC;˘ Tel. 0049 7761/56 05-122

ein e i S r tet assen a w r e ,l ., k 1 n 1 . e 5 h , c g msta iläumsges a S Am s Jub n! e h c s e klein ch ßberra Sie si

Bringen Sie Ihren DUROMATIC vorbei und wir testen ihn auf Herz und Nieren. Ventile, Dichtring, Sicherheit. Damit Sie weiterhin die schĂśnsten Gerichte auf Ihren Tisch zaubern. Noch schĂśner daran ist aber, dass wir das gratis tun. Sie bezahlen nur die Ersatzteile. Wir haben eben auch nach dem Kauf ein Auge auf unsere Kunden. Die DUROMATIC Kontrollaktion findet statt am Freitag/Samstag, 4. + 5. November 2011 von 08.30 â&#x20AC;&#x201C; 12.00 Uhr und 13.30 â&#x20AC;&#x201C; 18.00 Uhr Samstag bis 16.00 Uhr

5073 Gipf-Oberfrick Tel. 062 871 13 34 www.hego.ch

Landstrasse 52 Fax 062 871 16 52 info@hego.ch

DER DE D ER J JURAPARK URA U RA R AP PA AR A RK BILDER B ILDER E EINER INER L LANDSCHAFT AND DS SC CH HAFT Kunstausstellung K unstausstellung 5. - 2 5. 20. 0. No N November ov o vember er

Freitag und Samstag, 4. und 5. November 2011 XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX FĂźr alle, die mitfeiern wollen: XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX Coop Stein Schaffhauserstrasse 34, 4332 Stein AG Ă&#x2013;ffnungszeiten: Moâ&#x20AC;&#x201C;Fr 8.00â&#x20AC;&#x201C;18.30 Uhr, Sa 7.30â&#x20AC;&#x201C;17 Uhr

XXX XXXXX

XXXXXXXX

Gratis

Vernissage: V ernissage: Samstag Samstag 5. 5. Nov. Nov. 17.00 17.00

Metzgete auf 3 Etagen rollstuhl- und invalidengängig Bis 11. Dezember 2011 täglich

Ă&#x2013;ďŹ&#x20AC;nungszeiten Ă&#x2013; ďŹ&#x20AC;nungszeiten siehe siehe T Tagespresse agespresse www.frick.ch w ww.frick.ch

www.jurapark-aargau.ch www.jurapark-aargau.ch

hausgemachte Metzgete einh. Wildspezialitäten Unsere diesjährigen Daten: 4. â&#x20AC;&#x201C; 6. November 18. â&#x20AC;&#x201C; 20. November 2. - 4. Dezember Am 3. Dezember ab 14.00 Uhr fĂźhren wir unser traditionelles

SAUJASSEN durch! Wir bitten Sie um frĂźhzeitige Platzreservationen und fĂźr den Sonntag um Vorbestellung der Metzgete unter dem Motto sâ&#x20AC;&#x2122;het solangsâ&#x20AC;&#x2122;s het! Wir beraten Sie gern:

4133 Pratteln 4147 Aesch 4057 Basel 061 821 09 39 061 751 28 73 061 692 00 40

Voranzeige 31. Dezember: Silvesterparty mit feinen MenĂźs, Musik sowie Barbetrieb! Reservieren Sie bereits frĂźhzeitig Ihren Tisch! Gasthaus zur Blume, Magden K. Treier und Mitarbeiter(innen) Tel. 061 841 15 33 â&#x20AC;&#x201C; Fax. 061 841 15 60 E-Mail: info@gasthauszurblume.ch

Inserat@bezirksanzeiger.ch

Jeden Sonntag: Brunch-Buffet vom Heuwagen Fr. 19.99 Party-Service fĂźr jeden Anlass bis 24. Nov. jeden Donnerstag

Metzgete-Buffet Ă discrĂŠtion inkl. musikalischer Unterhaltung Fr. 34.50 Wir freuen uns, Sie verwĂśhnen zu dĂźrfen. Familie E. + B. Michel-Felder Tel. 062 827 17 67 Internet: www.restaurant-traube.ch

SchĂźtzengesellschaft MĂśhlin

GROSSES FLEISCHLOTTO im Restaurant Adler in MĂśhlin Freitag, 4. November, 19.30 Uhr 2. Gang gratis! SchĂśne Fleischpreise, Goldvreneli, FrĂźchtekĂśrbe, usw. freundlich laden ein: SchĂźtzengesellschaft MĂśhlin und der Wirt

Grosser Lotto-Match in der Mehrzweckhalle Buus (Postauto-Haltestelle)

Sonntag, 6. November 2011 Beginn: 13.30 Uhr durchgehend bis ca. um 21.00 Uhr. â&#x20AC;&#x201C; Festwirtschaft Erster Gang gratis. Jeder Gang bei uns mit fĂźnf Preisen. SchĂśne Fleischpreise aus eigener Metzgete! SchĂśne FrĂźchtekĂśrbe, gefĂźllte EinkaufskĂśrbe. Selbstgebackene Bauernbrote, Kuchen und ZĂśpfe. Freundlich lädt ein: Velo-Motoclub Farnsburg Buus Achtung: Inserat ausschneiden und mitbringen. Sie erhalten dafĂźr 5 Gratiskarten. Es kann pro Person nur ein Inserat abgegeben werden.

!


35

veranstaltungen

Bezirksanzeiger n 44 n 3. November 2011

MONDO VINO

AKTIONSTAGE

Do. 3. + Fr. 4. November 2011 jeweils von 16.00 bis 19.00 Uhr in unserer Ausstellung

Für 71 Weine

zu Aktionspreisen mit Degustation

20%

• Zusätzliche Rabatte auf das Sortiment «Waschen und Trocknen» von V-ZUG • Sonderkonditionen auf Enthärtungsanlagen und Dusch-WC

• Dampfdusche für jeden Badgrundriß • Barrierefrei duschen und baden • DuschWC Aquaclean • Badmöbel • Badsanierung aus einer Hand

Rabatt

89.70

Bad & Wellness

statt 112.20

D-79736 Ri.-Hottingen CH-5074 Eiken www.schaeuble.eu Tel. +49 7765 288

Wir zeigen keinen Film wir spielen Theater

Ripasso della Valpolicella DOC Bosan Cesari, Holzkiste, 6 × 75 cl (10 cl = 1.99)

Coop Verteilzentrale Pratteln Donnerstag, 3.1 1. – Samstag, 5.1 1.201 1

Öffnungs- und Degustationszeiten: Donnerstag und Freitag 14.00 – 19.00 Uhr, Samstag 10.00 – 16.00 Uhr

ab CHF

200.–

10fache Superpunkte ab einem Einkaufsbetrag von CHF 200.–, beim Vorweisen Ihrer Supercard an der Kasse.

Turnverein Wallbach präsentiert:

«Verruckts Gäld» Komödie in 3 Akten

Samstag 5. Nov. Samstag 12. Nov. Sonntag 13. Nov. Freitag 18. Nov. Samstag 19. Nov.

20:00 Uhr 20:00 Uhr 13:30 Uhr 20:00 Uhr 20:00 Uhr

in der Mehrzweckhalle in Wallbach Menüs werden jeweils 1½ Std. vor Theaterbeginn serviert Reservationen ab Mo. 17. Okt. jeweils Mo – Fr von 19 – 21 Uhr unter Telefon 076 524 08 97 oder www.tv-wallbach.ch

Gültig am Anlass vom 3.1 1.–5.1 1.1 1 in Pratteln. Nicht im Supermarkt einlösbar.

PC 30-303-5 www.swissaid.ch

Bad Säckingen • Alte Basler Straße 17 • www.tischleindeckdich-bs.com

Schützenbund Wallbach

LOTTOMATCH

Gemeindezentrum Wallbach Schweizer Premiere Fr 4. November 09.00 – 17.00 Uhr Sa 5. November 10.00 – 16.00 Uhr Kommen Sie vorbei, es lohnt sich!

Samstag, 5. November 2011, ab 19.00 Uhr Sonntag, 6. November 2011, ab 14.00 Uhr Erönungsgang Samstag und Sonntag gras!

Superpreise:

Gold, Velos, Früchtekörbe, Fleischwaren usw. Freundlich lädt ein: SB Wallbach


Wärme in vollendeter Form und für pures Wohlbefinden.

öfen

Vom 1.11. bis 31.12. 2011:

Gutschein 10% Rabatt auf alle TIBA-Cheminéeöfen und -Herde. Einlösbar bei:

S C H ÄD L E R www.ofen-galerie.ch

www.tiba.ch

Olsbergerstr. 1 4312 Magden 061 841 27 18

1. Skimarkt und Saisoneröffnung im Laden Samstag, 5. Nov.

Zu

Fricktal-Center A3 5070 Frick 062 874 40 40

4322 Mumpf ▪ Tel. 062 873 11 49 www.waldmeiersport.ch

nd f ah r e n u

Geld spa

ren

O N2011 I T K . A is 10. 11

.10. b vom 28

4324 Obermumpf 062 866 40 20

Rind Siedfleisch mager Münchner Weisswurst

Inserat@bezirksanzeiger.ch

www.bernet-metzgerei.ch

Emotion: Cheminée-

CH Fr.14.50/kg statt Fr. 22.– CH Fr.14.50/kg statt Fr. 22.50

Sonntag, 6. November

Heiligenschwendi

Die neuen TOPANGEBOTE sind eingetroffen!

Abfahrt 10.00 Uhr in Möhlin, 10.15 Uhr in Rheinfelden, inkl. ME Fr. 86.– Montag, 7. November

Unt. Hauenstein  Gäu  Passwang Abfahrt 12.45 Uhr in Möhlin, 13.00 Uhr in Rheinfelden, Sonntag, 13. November

Fr. 35.50.–

Aktion Zentralschweiz

TOP

Abfahrt 10.00 Uhr in Möhlin, 10.15 Uhr in Rheinfelden, inkl. ME/T Fr. 65.50 Montag, 28. November

Fr. 39.–

Traditionelle Chlausfahrt Abfahrt 10.00 Uhr in Möhlin, 10.15 Uhr in Rheinfelden, pauschal Fr. 94.–

 Weihnachtsmärkte: 27.–29. Nov. Wiesbaden + Mainz Mi, 7. Dez. Freiburg i. B. Di, 13. Dez. Heidelberg Mi, 14. Dez. Stuttgart So, 18. Dez. Colmar

Fr. 385.– Fr. 36.– Fr. 55.– Fr. 55.– Fr. 36.–

Jeck-Weine

Schwarb-Reisen Möhlin

Tel. 061 851 13 77 079 358 24 77 oder 079 320 22 62 www.schwarbreisen.ch info@schwarbreisen.ch

Romantische Räbechilbi Richterswil Inkl. Glühwein Abf. 17.00 Uhr

Latärndliweg Schwägalp, mit Fondueplausch

prompt und günstig

DIESEL HEIZÖL

Inkl. Fondue- u. Raclette Fr. 75.-/55.Abf. 13.30 Uhr Sonntag, 4. Dezember 2011

Chlausfahrt Inkl. Überraschung und Abendessen Abf. 13.00 Uhr Fr. 75.-/55.-

Achtung neues Datum!

Gipf-Oberfrick

90845

ca. 80 cm

29.90

90842

ca.100 cm

39.90

ab

Multimedia Notebook MEDION® AKOYA® P7621 Zweite Generation Intel® Core™ i5-2430M Prozessor (2,40 GHz, mit Intel® Turbo Boost bis zu 3,0 GHz, 3 MB Intel® Smart Cache, Intel® Hyper-Threading-Technik). NVIDIA® GeForce® GT 540M DirectX® 11 Grafik mit 1024 MB Speicher und HDMI Anschluss. 43,9 cm / 17,3“ Widescreen LEDBacklight Display mit einer HD Auflösung von 1600 x 900 Pixel. High Definition Audio mit 2 Lautsprechern – Dolby Home Theater® v4 zertifiziert. 1000 GB S-ATA Festplatte. 4 GB DDR3 SDRAM Arbeitsspeicher. Original Windows® 7 Home 03597 Premium 64 Bit, inkl. Maus und Tasche.

ANGEBOT

69.-

TOP

ANGEBOT

39.

90

Fr. 39.-/20.-

Samstag, 26. November 2011

Laden Tankstelle • AGROLA TopShop • LANDI Agro • Büro • AGROLA

• LANDI

3-Rad Stufensackkarren Einfaches überwinden von Treppen. 03072

Schrank Universal Max. Traglast: 15 kg/Tablar. 65 x 37x 85 cm.

TOP

ANGEBOT

Rheinfelden-Ost

69.-

• LANDI

Laden Tankstelle • AGROLA TopShop • CarWash • AGROLA

Metallsäule mit Glasgefäss Verwendbar als Pflanzgefäss, Windlicht für Kerzen oder Feuergel (ohne Kerze und Feuergel).

Möhlin

Höhe 82 cm

69.–

• AGROLA

14370 10,5 kg Höhe 102 cm

79.–

• AGROLA

14372 9 kg

Weitere TOPANGEBOTE in Ihrem LANDI Laden – solange Vorrat!

Ab heute bis Sonntag

3002

An den AGROLA Tankstellen in Eiken, Gipf-Oberfrick, Möhlin und Rheinfelden-Ost

R 1 JAH~

4315 Zuzgen

Metzgete

Donnerstag, 3. November bis Sonntag, 6. November Nächste Stubete: Sonntag, 20. November, ab 13 Uhr i de Bäre-Schüür. Wir freuen uns auf Ihre Reservation! Tel. 062 876 11 37

Gasthaus zum Bären

Abf. 09.00

Fr. 49.-/39.-

15. – 18. Dezember 2011

Adventzskonzert der Kastelruther Spatzen Christkindlmarkt in Sterzing u. Bozen 4 Tage inkl. 3 Tage HP und Konzert Abf. 07.30 Fr. 760.Bestellen Sie unser Jahresprogramm mit unseren Ferien -u. Tagesreisen Abholdienst bei allen Fahrten!

Glanzmanncar Carreisen/Minicar-Vermietung

5079 Zeihen AG Telefon 062 876 10 66 www.glanzmanncar.ch

Tel. 061 831 24 45 Natel 079 602 49 43

fitieren ro p ie S – rn ie fe Wir ses Inserats

n die Gegen Vorweise Sie erhalten

! t t a b a R . 5 . r F

freuen Öffnungszeiten: r Auf Ihren Besuch .3 0 Uh 18 – 00 9. ris Fr – Do Di sich Fatime und Uhr Sa 9.00 – 17.0 0 n Mo geschlosse in 0, 4332 Ste erstrasse 3 0 3 Schaffhaus 873 14 Telefon 062

Getty & Hans Kistler und s «Bäre»-Team, 5076 Bözen

Jugendliche bis 16 Jahre Fr. 500.-/Jahr bis 20 Jahre Fr. 650.-/Jahr Fr. 380.-/Halbjahr Telefon 061 851 19 13 Germanenstrasse 4313 Möhlin www.bronx-gym.ch

Qualitop-anerkannt

P

gratis

info@bronx-gym.ch

Reservieren Sie rechtzeitig Ihr

Weihnachtsessen www.pinte-sisseln.ch

www.fricktalerlandi.ch

Malergeschäft Rolf Bohler

~~~~

Fahrt zum Christkindelmarkt in Freiburg und Kaysersberg Hauptstrasse 20 Tel. 061 875 90 80

Tankstelle TopShop

Heizöl und Holzpellets unter Tel. 062 865 05 05

3 Rp. / Liter günstiger tanken

Sonntag, 11. Dezember 2011

Agromarkt

Laden Tankstelle

• AGROLA

TOP

Samstag, 12. November 2011

• LANDI

Laterne Holz. Farbe: Weiss. Ohne Kerze.

Riesige 1 TB Festplatte

Familie Jeck 4314 Zeiningen 061 851 27 24 www.jeck-weine.ch We in bau se it G ene ra tion en

Eiken

ANGEBOT

29.90

699.-

Zibelemärit Bern Abfahrt 8.00 Uhr in Möhlin, 8.15 Uhr in Rheinfelden, Sonntag, 4. Dezember

TOP

ab

ANGEBOT

Müed vom Wandere, am Parkplatz zrugg stellsch fescht: s Auto het en tüffe Buck! Lüt eifach am «Stüssi» a die gönd grad dra! Tel. +41 (0)61 831 55 21 • Fax +41 (0)61 831 24 94

4310 Rheinfelden

Pneuhaus Ritschard

4334 Sisseln

Tel. 062 873 32 33 Fax 062 873 39 35

Ein Preisvergleich lohnt sich!

WINTERREIFEN 155/80 175/70 175/65 185/65 185/55 185/65 195/65 195/65 205/55 205/55

R 13 R 13 R 14 R 14 R 15 R 15 R 15 R 15 R 16 R 16

inkl. MwSt. Fr.

Barum by Continental Barum by Continental Barum by Continental Barum by Continental Fulda – Barum Fulda – Barum Barum by Continental Conti – Dunlop – Goodyear Goodyear 8 Testsieger Conti – Dunlop – Testsieger

58.– 69.– 79.– 85.– 100.– 90.– 90.– 108.– 135.– 155.–

Gratis-Montage bis 11.11. 11

Bezirksanzeiger 2011 44  

Bezirksanzeiger der Ausgabe Nr. 44/2011

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you