Issuu on Google+

AZ • 4332 Stein AG • 67. Jahrgang • 1. September 2011

35 40 Jahre in Obermumpf

für s-Tickets h i t a r G : Heute Cats» in Züric « Musical

Erfahrung - Qualität Flexibilität - Professionalität Freundlicher Service Ihre offizielle Toyota Vetretung im Fricktal!

wasserLeitun?gen

Diese Woche aktuell

Ab

Stellen / Immobilien 4/6 M15 - Möhlin bewegt 11 Colonia Libera Italiana feiert 15 Kochen 16 Kulturplatz 23 Veranstaltungen 31

Feuerlöschen in Magden

Stangenbohnen haben Saison Seite 3

Für Unterhalt und Notfälle: 062 874 25 25 (24h) www.kanaltotal.ch

SM-Titel für U18-Frauen

Seite 17

Seite 29

«Der böse Onkel»

11 JAHRE ➜ 10 %

Wir feiern 11 Jahre Maya Umzüge GmbH und bedanken uns bei unseren Kunden mit 10 % Rabatt Telefon 061 871 09 23 / 076 384 09 23

Tabulos - der neue Kinofilm von Urs Odermatt - Zu den Schauplätzen gehört auch das Fricktal Er ist bekannt für Aussergewöhnliches: Der Schweizer Regisseur Urs Odermatt ist in der Filmbranche eine feste Grösse. Schauspieler wie Götz George (Mein Kampf), Mathias Gnädinger (Gekauftes Glück) oder Jürgen Vogel (Wachtmeister Zumbühl) arbeiteten unter seiner Regie. Er schuf Folgen für «Tatort» oder «Polizeiruf 110». Für seinen neuen Kinofilm «Der böse Onkel» hat der Regisseur als Schauplatz den Kanton Aargau ausgewählt, auch das Fricktal gehörte zu den Drehorten.

061 853 80 90 • 4313 Möhlin

Die neue SCHLOSSBERG-Kollektion ist da! Bis 30.Sept. 10% auf die neuen Modelle. www.atelierbernet.ch

MARIANNE VETTER Es ist ein Film über die vermeintlich heile Welt eines Dorfes, die mit sexuellem Missbrauch konfrontiert wird. Trix Brunner, eine alleinerziehende Mutter, ist vor Jahren aus der Stadt aufs Land gezogen, damit ihre Tochter Saskia in einer intakten und gesunden Umgebung aufwachsen kann. Als Trix Brunner den Sportlehrer Armin beschuldigt, er habe ihre Tochter sexuell belästigt, ist das ganze Dorf empört: Über die Mutter, die solches behauptet. Armin ist sehr beliebt und geniesst als ehemaliger Landesmeister im Turmspringen hohes Ansehen und die uneingeschränkte Solidarität des Dor- Mit Blick auf die historische Rheinbrücke: Regisseur Urs Odermatt und Produzentin Jasmin Morgan; Bild (Mitte) Armin, der böse Onkel, gespielt von Jörg-Heinrich Benthien. Fotos: Marianne Vetter/zVg fes. Trix Brunner nimmt den Kampf Eine gegen alle auf .. die Sprache künstlich – und dennoch Produktionsbüro eingerichtet ist, sind ders als bei Auftragsfilmen. In ‹Der böse schafft es der Film, zu berühren. Er wer- immer wieder wechselnde Abrissgebäu- Onkel› konnte ich genau das tun, was Radikal, komisch und absurd So weit die Handlung im Groben, «nicht tet nicht, er gibt keine Antworten, wirft de. «Das ist spannend, macht Spass und mich fasziniert - aus den Untiefen der spart vor allem Geld», so Jasmin Morgan. Seele schöpfen, anstatt diese dunklen neu», könnte man denken. Doch schon Fragen auf. «Dennoch, so ein Projekt war und ist Seiten zu verdrängen.» in den ersten Szenen wird klar, dass diekein leichtes Unterfangen und sehr zeit- Auch die Darsteller könnten nicht auser Film anders ist, ungewöhnlich und No-Budget-Produktion experimentell. In «Der böse Onkel» Auch die Entstehung des Filmes ist intensiv», so die Produzentin, die es wohl thentischer wirken, die Rollen scheinen bricht Odermatt so ziemlich alle Tabus, aussergewöhnlich. Die Produktion zeigt, selbst noch nicht so richtig fassen kann, ihnen wie auf den Leib geschnitten, und spricht aus, was wir nicht einmal zu den- das grosses und aufwändiges Kino ohne dass ihr Konzept funktioniert hat. Die dies, obwohl der Grossteil der Schauken wagen. Radikal, komisch bis hin zur Geld, ohne Schulden und ohne Kredite Unterstützung seitens Firmen, Privat- spieler noch nie vor einer Filmkamera Absurdität. Ein facettenreicher Film, der realisierbar ist. Möglich gemacht hat personen oder Gemeinden war riesig, gestanden hat. Das Auswahlverfahren die volle Aufmerksamkeit des Publikums dies Jung-Produzentin Jasmin Morgan, sei es auf finanzieller, materieller oder lief über ein ganz gewöhnliches Casting. fordert. Der Zuschauer wird immer wie- die ein kreatives und cleveres Finanzie- personeller Ebene. «Ich hätte das an- «Die Leute kommen überwiegend aus der aus dem Geschehen herausgeris- rungsmodell auf die Beine stellte, eine fangs nie für möglich gehalten. Wenn der Theaterszene», berichtet Urs Odersen, vor und zurückgeworfen, wobei sich «No-Budget-Produktion». Alle Mitwir- man bedenkt, dass der Produktionswert matt, «bei meinem letzten Film habe ich Wirklichkeit und Fiktion verschieben. kenden vor und hinter der Kamera arbei- des Filmes 4,5 Millionen Franken be- mit Filmstars wie Götz George gedreht, Puzzlestücke, die sich aneinanderrei- ten auf 100-Prozent-Rückstellung und trägt, und mit einem Cashflow von rund etwas, das schwer zu toppen ist. – In hen, an den Zuschauer gerichtete Mono- erhalten eine prozentuale Erlösbeteili- 80 000 Franken gedreht wurde, ist das ‹Der böse Onkel› tat ich genau das loge, Dialoge, Wortgefechte kommen- gung, wenn der Film in den Kinos Geld eigentlich unglaublich, so Urs Odermatt. Gegenteil – und es hat funktioniert.» tieren einzelne Ereignisse, reflektieren einspielt. Zur Crew gehören mittlerweile Für ihn bedeutet dieses Projekt die abFortsetzung Seite 10 das Geschehene. Das Tempo ist rasant, 120 Leute. Die Domizile, in denen das solute künstlerische Freiheit. «Ganz an-

Flohmarkt beim

AM SAMSTAG, 3. SEPTEMBER VON 10 – 17 UHR

4416 Bubendorf Tel. 061 931 14 34 4323 Wallbach Tel. 061 853 88 88 www.rickli-ag.ch


Euro Bonus CHF 1500.–

1 + 2 Türen.

Hyundai Veloster ab CHF 26 490.–* CHF 234.– / Mt.** * Veloster 1.6 GDi CHF 27   990.– minus Euro-Bonus, Abb.: 1.6 CRDi mit Optionen ab CHF 33   340.– minus Euro-Bonus.   ** Konditionen Hyundai-Leasing: Berechnungsbasis: Nettopreisempfehlung minus Euro-Bonus. Dauer 48 Mt., Zinssatz 5.9 % (6.07 % effektiv), erste grosse Leasingrate 33 %, Restwert 38 %, Fahrleistung 10 000 km pro Jahr, Vollkasko nicht inbegriffen. Keine Leasingvergabe, falls sie zur Überschuldung des Konsumenten führt. Ein Angebot von Hyundai Finance by BANK-now AG. (*) und (**) kumulierbar, alle Angebote nur gültig für Privatkunden (Bestellung und Immatrikulation 1.8.2011 bis 30.11.2011) bei den teilnehmenden Hyundai-Partnern. Angebote nicht kumulierbar mit anderen laufenden Angeboten.

Jetzt steht er bei uns zur Probefahrt! Daniel Automobile GmbH, Bahnhofstrasse 166, 4313 Möhlin www.danielauto.ch, Telefon 061 851 30 20

*


3

Bezirksanzeiger n 35 n 1. September 2011

aus den gemeinden

Pfannendeckel oder Feuerlöscher? Feuerwehr Magden/Olsberg führt einen Feuerlöschkurs für die Bevölkerung durch rung, neue Leute für den freiwilligen Feuerwehrsdienst zu begeistern, und man ist froh über jeden Neuzugang. Moser unterstreicht, dass es wichtig sei, den Leuten offen und ehrlich zu kommunizieren, was es heisse, ein Feuerwehrmann oder eine Feuerwehrfrau zu sein.

Die Feuerwehr Magden/Olsberg führt am 24. September einen kostenlosen Löschkurs für die Bevölkerung aus Magden und Olsberg durch. Im zweistündigen Kurs werden die Teilnehmer geschult, damit sie einen Brand mit den richtigen Mitteln bekämpfen und löschen können, denn es kann entscheidend sein, was in den ersten Sekunden oder Minuten unternommen wird oder nicht. DANIELA LANG «Jeder Mann und jede Frau sollte einen Feuerlöscher bedienen können sowie die Alarmierungsnummern der Blaulichtorganisationen kennen», erklärt Thomas Moser, Feuerwehrkommandant der Gemeinden Magden/Olsberg und hält fest, dass viele Entstehungsbrände gelöscht werden können oder könnten, wenn richtig gehandelt würde. Deshalb werden den Teilnehmern zu Beginn des zweistündigen Löschkurses in einer kurzen Theorielektion die Grundlagen eines Feuers und das richtige Verhalten und Vorgehen bei einem Brandfall erklärt. Anschliessend wird auf dem Gelände des Feuerwehrmagazins praktisch gearbeitet. Ein fachkundiger Feuerwehrmann demonstiert an mehreren Posten den Einsatz von verschiedenen Löschmitteln, wie Löschdecke, Pfannendeckel, Gartenschlauch und Handfeuerlöscher. Danach setzen die Kursteilnehmer die gezeigten Löschmittel selbstständig ein und erlernen das praktische Bedienen des Handfeuerlöschers. «Am Ende des Kurses soll jeder Teilnehmer die verschiedenen Brandsituationen selbstständig erkennen und das Problem mit den richtigen Mitteln lösen, bekämpfen und löschen können», umschreibt Thomas Moser das Kursziel. Zudem bietet der Löschkurs den Teilnehmern die Gelegenheit, die Menschen hinter der Feuerwehr Magden/Olsberg besser

Pfannendeckel oder Feuerlöscher? Feuerwehrkommandant Thomas Moser lädt mit seiner Mannschaft zum Feuerlöschkurs ein Foto: Daniela Lang

kennen zu lernen. Wenn das Interesse bei der Bevölkerung vorhanden ist, wird der Kurs auch im nächsten Jahr angeboten. Respekt für die Frewilligen Den 79 Angehörigen der Feuerwehr Magden/Olsberg, die sich freiwillig in den Dienst der Öffentlichkeit stellen, zollt der Feuerwehrkommandant grossen Respekt. Aus seiner Sicht sind die Dankbarkeit von Betroffenen und das Wissen, dass man gemeinsam für eine gute Sache einsteht, die Motivation der Leute für einen Dienst bei der Feuerwehr. «Die positive Zusammenarbeit

Rheinfelden Ersatzwahl eines Ersatzmitglieds des Wahlbüros der Einwohnergemeinde vom 23. Oktober 2011; Nachnomination Theaterverein Stein: Jubiläumsreise zum 30-Jährigen nach Hamburg. Ins «Heidiland» führte die Jubiläumsreise der Frauenriege Zeiningen. Kirchenchöre Schupfart und Obermumpf gingen auf Chorreise. Sissler Pontoniersenioren: 42 Teilnehmer nahmen an der Reise teil. VC Eiken: Neuntägige Radtour auf den Spuren der Tour de France. Nach Dublin führte die Vereinsreise des Feuerwehrverein Eiken. Thuner See war das Ziel des Vereinsausflugs des Frauenturnverein Stein. Landwirtschaft wirbt für Nachwuchs: Berufsausstellung in Lenzburg vom 6. bis 11. September. Aargauische Tage des Denkmals: Jahresmotto lautet «Im Untergrund». Ablenkung ist laut TCS die Ursache Nummer eins für Verkehrsunfälle. Freiwillig Engagierte der Landeskirche standen im Rampenlicht. Ersatz der Aarebrücke in Aarau.

Diese und weitere Themen in der Internet-Zeitung des Bezirksanzeigers – auf www.fricktal.info www.bezirksanzeiger.ch

Für die Ersatzwahl eines Ersatzmitgliedes des Wahlbüros der Einwohnergemeinde vom 23. Oktober für den Rest der Amtsperiode 2010/ 2013 wurde einzig die folgende Kandidatin angemeldet: Christine Marinelli-Oertig, geb. 27. Juni 1973, von Uznach SG und Rheinfelden, Im Gröbel 8, SP. Da für den einen zu vergebenden Sitz nur eine Person kandidiert, ist gemäss § 30a des Gesetzes über die politischen Rechte (GPR) eine Nachmeldefrist von 5 Tagen anzusetzen, innert der neue Vorschläge eingereicht werden können. Wahlvorschläge sind gemäss § 29a des Gesetzes über die politischen Rechte (GPR) und § 21b der Verordnung über die politischen Rechte (VGPR) von 10 Stimmberechtigten des Wahlkreises zu unterzeichnen und bei der Gemeindekanzlei innert 5 Tagen seit der Publikation, (d.h. bis Dienstag, 6. Sept., 12 Uhr), einzureichen. Das erforderliche Formular kann bei der Gemeindekanzlei bezogen oder von der stadteigenen Homepage www.rheinfelden.ch geladen werden. Übertrifft die Anzahl der Anmeldungen nach dieser Frist die Anzahl der zu vergebenden Sitze nicht, wird die Vorgeschlagene von der anordnenden Behörde beziehungsweise vom Wahlbüro als in stiller Wahl gewählt erklärt. Übertrifft nach Ablauf der Frist die Anzahl der Anmeldungen die Anzahl der zu vergebenen Sitze, kommt es am 23. Oktober 2011 zu einer Urnenwahl. Wahlbüro

Sanierungsarbeiten Alte Rheinbrücke und Inseli: Sperrung des Zugangskorridors Zurzeit laufen die Sanierungsarbeiten an der alten Rheinbrücke und damit verbunden auf dem Inseli. Der untere Teil des Inselis konnte bis jetzt zur öffentlichen Benutzung offen gehalten werden. Aus technischen Gründen muss nun der Zugangskorridor vom 5. bis 16. September gesperrt werden. Dadurch ist der unte-

und das Herzblut, mit welchem sich meine Mannschaft einsetzt, beindruckt mich immer wieder», betont Thomas Moser mehrfach. Für interessierte Frauen und Männer findet jeweils im Januar ein Infoabend der Feuerwehr statt. Anschliessend besuchen die zukünftigen Feuerwehrleute einen zweitägigen Einführungskurs. Pro Jahr absolvieren die Feuerwehrleute sechs bis acht Übungen à zwei Stunden, die jeweils am Abend von 19.30 bis 21.30 Uhr stattfinden. Die Übungsdaten werden bereits frühzeitg bekanntgegeben. Trotzdem ist es in der heutigen Zeit auch für die Feuerwehr Magden/Olsberg eine Herausforde-

Kommandant seit Anfang Jahr Thomas Moser, der im Januar 2011 das Amt des Feuerwehrkommandanten übernommen hat, blickt auf 20 Jahre Aktivdienst in der Feuerwehr zurück. Auch in seinem Beruf als Sicherheitsfachmann EigV (Eignungsverordnung) begleitet ihn das Thema «Feuerwehrwesen» und bietet ihm einige Synergien zu seinem Posten als Feuerwehrkommandant. In Zukunft rechnet er mit der Entwicklung von neuen effizienteren Löschmitteln, Geräten und Fahrzeugen. Seit seiner Ernennung zum Kommandanten wurde seine Mannschaft bereits zu zehn Ernstfalleinsätzen aufgeboten. Doch die Feuerwehr als reinen «Löschtrupp» zu bezeichnen, wäre zu wenig umfassend. Sie übernimmt auch Aufgaben, wie das Sichern und Bergen bei Unfällen, das Auspumpen von Kellern bei starken Regenfällen sowie das Errichten von Wasserwehr bei Überschwemmungen. «Sobald die Nummer 118 gewählt wird, bekommt der Anrufer Unterstützung von einer kompetenten Person», hält Thomas Moser fest.

Löschkurs

___________________________

Infos zum Löschkurs unter www.magden.ch/Anlässe oder www.olsberg.ch Datum: 24. September, vormittags. Dauer: zirka zwei Stunden. Anmeldung per E-Mail bei: thomas.moser@actelion.com Anmeldeschluss 9. September.

re Teil des Inselis in dieser Zeit für die Bevölke- Tel. 061 836 92 47. Wir danken Ihnen für Ihr rung nicht zugänglich, was auch vor Ort be- Verständnis. Stadtbauamt schildert wird. Wir danken für Ihr Verständnis. Öffentliche Stadtführung Der Gemeinderat Samstag, 3. Sept., 14 Uhr; Treffpunkt: RathausBaugesuche Innenhof. Gegen die nachstehend aufgeführten Bauge- Die ganze Geschichte – Altstadtführung suche kann während der Auflagefrist beim Ge- Erleben Sie unsere Stadtgeschichte. Die klasmeinderat schriftlich Einsprache erhoben wer- sische Führung durch die Altstadt. Die Fühden. Die Einsprache ist zu begründen und hat rung ist gratis, es ist keine Anmeldung erforeinen Antrag über das Rechtsbegehren zu ent- derlich. halten. Auf Einsprachen, die diesen Anforderungen nicht entsprechen, kann nicht eingetre- Stadtbibliothek ten werden. Literatur-Apéro mit Eeva Szeszak Baugesuch Nr. 2011-112 Die Stadtbibliothek lädt Sie herzlich ein zum LiGesuchsteller: Garage Q 37 GmbH, Adrian teratur-Apéro mit der Kindergärtnerin, SchauRauch, Quellenstrasse 37, Rheinfelden; Lage spielerin und Regisseurin im Statt-Theater, Baugrundstück: Quellenstrasse 37; Parzelle: Eeva Szeszak. 37; Umschreibung Bauvorhaben: Umnutzung Am Mittwoch, 14. Sept., um 19 Uhr, in der Autowerkstatt; Hauptmasse: bestehend; Bau- Stadtbibliothek Rheinfelden an der Rindergasart/Material: unverändert; Geschoss: Erdge- se 6. Die Bibliothek sorgt für den Apéro. Eeva schoss; Zweckbestimmung: Autowerkstatt, Szeszak stellt «Die letzten ihrer Art» von Reparaturen. Weitere Angaben: keine bau- Douglas Adams vor. Herzlich willkommen. lichen Veränderungen. Kant. Zustimmung: erWandergruppe Rheinfelden forderlich. Am Donnerstag, 8. Sept., wird folgende WanBaugesuch Nr. 2011-116 Gesuchsteller: BGRL Wohnbaugenossenschaft derung durchgeführt: Laufenburg – Kaisten – Rheinlust, c/o Herr Karl König, Im Theodorshof Warthöfe – Eiken. Anforderung: leichte Wan9, Rheinfelden; Lage Baugrundstück: Robers- derung ca. 3 Std., 240 m HD. Wanderleiter: Flotenstrasse; Parzelle: 534 535; Umschreibung rian Grossmann, Tel. 061 831 44 86 / grossBauvorhaben: Aufhebung von 10 oberirdi- mann-abt@teleport.ch. Treffpunkt: Bahnhof schen Pflichtparkfeldern und neue Nutzungen; Rheinfelden, Abfahrt 10.08 Uhr. Billet: HinHauptmasse: unverändert; Zweckbestim- fahrt TNW-Zone 5, Rückfahrt Zone 4. Verpflemung: Parkfelder für Wohnmobile und PW. gung: Restaurant. Anmeldung: bis Montag, 5. Weitere Angaben: keine baulichen Verände- September. rungen. Pfadi Auflageort: Bauverwaltung Rheinfelden. Einsprachestelle: Gemeinderat Rheinfelden. Auf- Samstag, 3. September lage-/Einsprachefrist: 2. September bis 3. Ok- Wolfsmeute Toomai und Kala Nag. Besammlung: 14 Uhr, Belchenblick; Schluss: 17 tober 2011. Uhr, Belchenblick. Mitnehmen: SBB, Zvieri. Ablesen der Wasseruhren Bei Fragen und Abmeldungen: Fabian Rothen, Von Montag, 12. Sept., bis ca. Ende Oktober v/o Sid, Tel. 061 831 64 30. 2011 werden in Rheinfelden die Wasserzähler Stamm Farnsburg. JKF-Einsatz Freitag, 2. abgelesen. Das Ablesen wird von Mitarbeitern Sept.: Besammlung: 17 Uhr, Bahnhof Rheinfelder Wasserversorgung (Stadtbauamt) Rhein- den; Schluss: 21.40 Uhr, Bahnhof Rheinfelden. felden durchgeführt, welche einen entspre- Mitnehmen: Gute Schuhe • JKF-Einsatz Samschenden Ausweis auf sich tragen. Die Hausei- tag, 3. Sept.: Besammlung: 16 Uhr, Bahnhof gentümer und Mieter sind gebeten, den Zu- Rheinfelden; Schluss: 21.40 Uhr, Bahnhof gang zu den Wasserzählern frei zu halten. Wei- Rheinfelden. Mitnehmen: Gute Schuhe. Bei tere Auskünfte erteilt der Brunnenmeister, Fragen und Abmeldungen: Colin Müller, v/o Herr Josef Grasser, Stadtbauamt Rheinfelden, Riendo, Tel. 079 398 40 55.

Sehr preiswert

Rührberger Aroma-Äpfel und Birnen zum Selberpflücken aus umweltschonendem Anbau

Freitags bis sonntags, von 10 bis 18 Uhr Verkauf: Zwetschgen, Apfelsaft, Himbeeren, Kartoffeln und Edelbrände.

Obsthof Drechsle Rührberg

Sorteninfo: 0049/7624/7240 D-Grenzach-Wyhlen (ausgeschildert)

Verein SeniorInnen für SeniorInnen Der Verein vertritt die Interessen und Anliegen der älteren Bewohnerinnen und Bewohner der Stadt Rheinfelden und ist Ansprechpartner in Altersfragen. Er vermittelt Hilfeleistungen unter den Vereinsmitgliedern und fördert die Zusammenarbeit mit anderen gemeinnützigen Institutionen. Homepage: sfs-rheinfelden.ch (u.a. Hot-Links • Veranstaltungen im laufenden Jahr • Anlassberichte mit Fotos • Downloads). E-Mail: sfsrheinfelden@bluewin.ch • Tel. 061 831 83 00. Büro Drehscheibe: Kuttelgasse 18; Öffnungszeiten: Montag von 9 bis 11 Uhr, Donnerstag von 13.30 bis 15.30 Uhr. Stammtisch: Jeden ersten Dienstag im Monat von 9.30 bis 11 Uhr im Rest. Rössli, Brodlaube. Wir freuen uns auf Ihren Besuch am 6. September zu Kaffee und gemütlichen Gesprächen. Bringen Sie auch Ihre Freunde/Bekannten mit!

Parkinson-Selbsthilfegruppe Am Mittwoch, 7. Sept., führt die ParkinsonSelbsthilfegruppe Rheinfelden-Fricktal einen Spielnachmittag durch. Es werden bekannte und weniger bekannte Brett-, Würfel- und Kartenspiele gezeigt und gespielt. Und als Höhepunkt können die Teilnehmenden ihr Tast- und Riechgefühle ausgiebig testen. Mit dem fröhlichen Gemeinschaftsnachmittag begrüsst die SHG den kommenden Herbst im Ref. Kirchgemeindehaus an der Roberstenstr. 22 in Rheinfelden. Weitere Auskünfte erteilt Monique Urich, Tel.062 871 19 36.

Männerchor Rheinfelden: «Usestuelete» / Rumpelfest In nächster Zeit wird sich der Männerchor Rheinfelden kurz hintereinander gleich zweimal der Öffentlichkeit präsentieren. An der «Usestuelete» von Freitag, 2. Sept., ab 18 Uhr wird er an 4 Tischen als Spezialität Wildschweinwürste anbieten. Dazu darf natürlich der Gesang nicht fehlen. Die Liedervorträge an verschiedenen Standorten sollen nicht nur die vielen Besucherinnen und Besucher erfreuen, sondern auch Männer in der mittleren Lebensphase zum Singen animieren. Am besten natürlich im Männerchor Rheinfelden. Das traditionelle Rumpelfest des Männerchors wird am Samstag, 10. Sept., wiederum im malerischen «Rumpel» durchgeführt, gleichzeitig mit dem ebenfalls geschätzten Flohmarkt. Wie in den Vorjahren werden Wildsaupfeffer und -Steak, Würste vom Grill und die beliebten Enzo-Spaghetti serviert . Bereits am Vormittag ab 9 Uhr können sich die Flohmarktbesucher auf dem Festplatz mit frisch zubereiteten belegten Broten, Gipfeli und Kaffee bedienen. Zum Rumpelfest des Männerchors gehört wie immer auch der Gesang. In diesem Jahr wollen die Sänger anders auftreten. In welcher Form wird hier noch nicht verraten. Die Überraschung soll am Rumpelfest gelingen.

Augartenfest im Augarten-Zentrum Am Samstag, 3. Sept., ist es wieder soweit. Ab 11 Uhr beginnt die grosse Festwirtschaft, betreut durch den EHC Rheinfelden. Von 13 bis 17 Uhr bieten wir viele Attraktionen wie Hüpfburg, BMX-Parcours, Torwandschiessen, Ballonwettbewerb, Gartenschach, Surprise mit der Feuerwehr Rheinfelden, türkische Teestube. Ausserdem haben wir um 15 Uhr Auftritt einer Flamenco-Gruppe und um 17 Uhr Auftritt der «Smoking-Feets». Ab 18 Uhr spielt dann das Duo «Take-Off» für Sie ... Bei uns ist was los! Nicht zögern – vorbeikommen! Mehr Infos unter www.augarten.ch. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Bewohnerverein Augarten

Sommerfest im HEKS-Garten in Rheinfelden Im Jahr 2009 startete das Pilotprojekt «Neue Gärten Aargau» im Familiengarten Neuland mit drei Flüchtlingsfrauen. Heute gärtnern dort sechs Frauen aus fünf verschiedenen Nationen auf zwei Parzellen. Sie werden dabei unterstützt durch eine Gartenfachfrau und eine freiwillige Mitarbeiterin. Am Montag, 5. Sept., um 17 Uhr laden wir Interessierte, FreundInnen und GönnerInnen zum Sommerfest im HEKSGarten, Familiengartenareal Neuland, ein. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Weitere Informationen: Brigitte Denk, Tel. 079 938 05 67

Tagesausflug des Gewerbevereins Rheinfelden: Montag, 19. Sept. Betriebsbesichtigung der Flyer Produktionswerkstätte Am Montag, 19. Sept., sind die Mitglieder des Gewerbevereins Rheinfelden zum Tagesausflug eingeladen. Der einzige Schweizer Her-


4

stellen IN DIE KUNDENBERATUNG EINSTEIGEN. Wir lösen das. | nab.ch/jobs

W ALLBACH Lehrstelle als Fachmann/Fachfrau Betriebsunterhalt Die Gemeinde Wallbach bietet ab August 2012 beim Reinigungsdienst/Gebäudeunterhalt eine Lehrstelle als Fachmann/Fachfrau Betriebsunterhalt an. Diese Lehrstelle mit Schwerpunkt «Hausdienst» beinhaltet eine Ausbildung in den Bereichen: Reinigung, Wartungs- und Kontrollarbeiten, Maschinenkenntnisse, Pflege und Unterhalt von Gebäuden und Grünanlagen usw. Die Lehre dauert drei Jahre und erfolgt in einem Team mit fünf Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Wir suchen eine(n) Sekundar- oder gute(n) Realschüler(in) mit handwerklichem Flair und manuellem Geschick, welche viel Motivation für die Arbeit und die Berufsschule mitbringt. Wer Interesse an dieser abwechslungsreichen Ausbildung hat, kann die Bewerbung mit Zeugniskopien, Foto und Lebenslauf bis am 22. September 2011 an die Gemeindekanzlei, Zentrumstrasse 11, 4323 Wallbach, einreichen. Für weitere Auskünfte steht Hauswart Daniel Guarda (079 481 22 61) zur Verfügung. Wallbach, 29. August 2011

Justiz- und Sicherheitsdepartement Sorgen Sie für Basels Sicherheit Das Justiz- und Sicherheitsdepartement (JSD) des Kantons Basel-Stadt erfüllt mit den Bereichen Bevölkerungsdienste/Migration, Kantonspolizei und Rettung sowie mit der ihr administrativ unterstellten Staatsanwaltschaft wichtige Aufgaben für das Gemeinwesen. Im Ausschaffungsgefängnis Basel-Stadt suchen wir aufgrund einer internen Beförderung per 1. Oktober 2011 oder nach Vereinbarung eine / einen

Aufseherin / Aufseher (100%) Mit Ihrem Arbeitseinsatz im Schichtdienst gewährleisten Sie einen geordneten Betriebsablauf im Ausschaffungsgefängnis. Nach einer einjährigen Probezeit beginnen Sie mit der obligatorischen Ausbildung zum Fachmann des Justizvollzugs mit eidg. Fachausweis. Sie sind mindestens 30 Jahre alt, haben eine abgeschlossene 3-jährige Berufslehre und einen einwandfreien Leumund. Für diese nicht alltägliche Arbeit erwarten wir eine hohe Belastbarkeit, Teamfähigkeit, Erfahrung im Umgang mit Menschen verschiedener Kulturen, Durchsetzungsvermögen in ungewohnten Situationen, offene Kommunikation, Konfliktfähigkeit und eine starke Persönlichkeit. Weitere Auskünfte erhalten Sie von Herr Peter Freiermuth, Stv. Leiter Ausschaffungsgefängnis Basel-Stadt, Tel. 061 638 31 02 oder im Internet unter www.bdm.bs.ch (Amt für Justizvollzug). Ihre vollständige Bewerbung senden Sie bitte an: Justiz- und Sicherheitsdepartement des Kantons Basel-Stadt, Personaladministration, Vermerk: BdM_AG_03, Spiegelgasse 6, 4001 Basel.

Wir sind eine private Vertragungsorganisation und verteilen adressierte Sendungen über 50 g in die Briefkästen. Wir suchen interessierte und zuverlässige

Verteilbotinnen und Verteilboten Einsatz: 1 x pro Woche am Donnerstag oder Freitag Sie sind auf einer zugeteilten Tour für die korrekte Zustellung der adressierten Sendungen verantwortlich. Wir bieten Ihnen eine selbständige Aufgabe an der Front, eine Einführung und einen Stundenlohn. Auf Ihre telefonische oder schriftliche Anmeldung freuen wir uns. Ein Anmeldetalon steht Ihnen übrigens auch auf unserer Homepage www.awz.ch zur Verfügung. AWZ AG Industriestrasse 31 4703 Kestenholz Tel. 062 393 19 22, E-Mail: info@awz.ch ———————————————————————— Name/Vorname Adresse/Wohnort Geburtsdatum Tel. P

Mobile

E-Mail Ich habe ein

 Velo

 Mofa

 Auto zur Verfügung

die meistgelesene und vielseitigste Zeitung im Fricktal

www.stellen.bs.ch Bei uns können Sie etwas bewegen.

Kanton Basel-Stadt

Bezirksanzeiger n 35 n 1. September 2011

steller von Elektrovelos öffnet seine Türen für den Gewerbeverein. Auf der Führung durch die Produktionsstätte wird die Entstehung dieses Erfolgsproduktes erklärt. Anschliessend heisst es «in die Pedale treten» oder den Elektromotor laufen lassen und die Wiesen, sanften Hügel und die dichten Wälder des Emmentales geniessen. Programm: 7.15 Uhr Abfahrt; 8.30 Uhr CaféPause; 10 – 11 Uhr Betriebsbesichtigung Bike Tec; 11.30 – 12.30 Uhr Geführte Fahrt mit dem Flyer; 12.30 – 14.30 Uhr Mittagessen im Landgasthof; 14.30 – 15 Uhr Weiterfahrt mit dem Flyer; 15 – 16.30 Uhr Plauschhornussen; 16.30 Uhr Rückfahrt mit dem Flyer; 17.30 Uhr Rückgabe der Flyer; 18 Uhr Rückfahrt Rheinfelden. Kosten: ca. 160 Franken. Treffpunkt: Montag, 19. Sept., 7 Uhr, Schützenparkplatz Rheinfelden. Anmeldungen für Mitglieder auf der Homepage des Gewerbevereins Rheinfelden (www.gewerbeverein-rheinfelden.ch), telefonisch resp. per Fax unter Tel. 061 836 89 01 Fax 061 836 89 00 möglich. Gewerbeverein

Möhlin Einwohnergemeindeversammlung Der Gemeinderat lädt die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger auf Donnerstag, 22. Sept., 19.30 Uhr (Saalöffnung 19.00 Uhr), zur ausserordentlichen Einwohnergemeindeversammlung in die Sporthalle Steinli ein. Die Einladung mit Botschaft und Stimmrechtsausweis wurde zugestellt. Traktanden: 1. Protokoll der ausserordentlichen Gemeindeversammlung vom 20. Oktober 2010. 2. Ein- und Umzonungen: 2.1 Gebiet Eselacher / 2.2 Gebiet Bata-Areal / 2.3 Gebiet Breiti / 2.4 Gebiet Leigrube / 2.5 Gebiet Sportplatz Riburg. 3. Kommunale Substanzschutzobjekte: 3.1 Unterschutzustellung der Bauten, die im Eigentum der Öffentlichkeit stehen / 3.2 Unterschutzstellung von 16 Bauten im Privateigentum. 4. Teiländerungen Bau- und Nutzungsordnung: 4.1 Bata-Areal / 4.2 Substanzschutz. Die Akten der Gemeindeversammlung liegen gestützt auf § 23 Abs. 1 des Gemeindegesetzes bis Donnerstag, 22. Sept., während der ordentlichen Bürostunden im Foyer der Abteilung Bau und Umwelt zur Einsichtnahme auf. Der Gemeinderat

Baugesuche Nachfolgende Baugesuche liegen vom 1. September bis 3. Oktober 2011 in der Abteilung Bau und Umwelt Möhlin während der ordentlichen Bürostunden zur Einsichtnahme auf. Gegen ein Baugesuch kann während der Auflagefrist beim Gemeinderat schriftlich Einwendung erhoben werden. Die Einwendung muss vom Einwender selbst oder von einer von ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Sie hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten, d.h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einwender anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt. Weiter ist darzulegen, aus welchen Gründen der Einwender diesen anderen Entscheid verlangt. Bauherrschaft, Grundeigentümer und Projektverfasser: Oskar und Vera Müller-Breuer, Eigerweg 4, Möhlin; Bauobjekt: Aussenwärmepumpe; Lage: Parz. 2842, Eigerweg 4; Zone: W1. Bauherrschaft, Grundeigentümer und Projektverfasser: Ernst und Ruth Gerber-Eichenberger, Roberstenstrasse 44, Rheinfelden; Bauobjekt: Solarwärmeanlage auf bestehendem Dach; Lage: Parz. 216, Kurzrüttistr. 3; Zone: W2. Bauherrschaft und Grundeigentümer: Faton und Fatmir Limani, Ahornstrasse 3, Möhlin; Projektverfasser: Dipl. Ing. FH Ingo Herzog, Brückenstrasse 11, D-79541 Lörrach; Bauobjekt: Einfamilienhaus; Lage: Parz. 3621, Rauracherstrasse; Zone: W2.

Sanierung Bachdurchlass, Bahndamm SBB Die SBB wird den Bachdurchlass DU Möhlinbach, unter dem Bahndamm verlaufend, sanieren. Die Bauarbeiten umfassen den Ersatz einzelner, defekter Gewölbesteine und das Ausbessern und Ergänzen von fehlenden Fugen. Der Start der Sanierungsarbeiten ist auf den 5. September 2011 geplant und diese dauern rund 10 Wochen. Da die Sanierungsarbeiten witterungsabhängig sind, bei hohem Wasserstand kann nicht gearbeitet werden, kann sich der Endtermin verzögern. Die Bauarbeiten lösen keine merklichen Behinderungen aus und die Bevölkerung wird um Beachtung allfälliger Signalisationen gebeten. Gemeinde Möhlin, Abteilung Bau und Umwelt

Kunst- und Fotoausstellung im Gemeindehaussaal Möhlin vom 9. bis 16. September Mit dieser 2. Ausstellung möchte die Colonia Libera Italiana Möhlin anlässlich ihres 50-Jahre-Jubiläums nicht nur die für die Italienische Gemeinschaft durchgeführten Aktivitäten der letzten 50 Jahre beleuchten, sondern vor allem auch diejenigen mit der Schweizer Bevölkerung. Dieser zweite Punkt wird als sehr wichtig betrachtet, weil er aufzeigt wie die Italienische Gemeinschaft sich in den letzten fünf Jahrzehnten integriert hat, ohne jedoch die eige-

nen Wurzeln zu vergessen. Die Ausstellung wird dabei auch die künstlerische Vielfalt in den Reihen der Italienischen Gemeinschaft aufzeigen und wird durch interessante Vorträge und Referate bereichert. Die Ausstellung kann während der ordentlichen Öffnungszeiten des Gemeindehauses frei besichtigt werden. Die Ausstellung wird am 9. September um 19 Uhr mit einem offerierten Apéro eröffnet. Die Colonia Libera Italiana freut sich, eine interessierte Bevölkerung an der Ausstellung sowie auf der Allmend bei den verschiedenen Festivitäten begrüssen zu dürfen. Weitere Informationen unter www.superpromi.ch. Kanzlei und Dienste

Kartonsammlung Montag, 5. Sept.

Schützengesellschaft Herbstversammlung: Donnerstag, 8. Sept., 20 Uhr, Rest Adler, Möhlin • Herbstschiessen (AMeisterschaft) Stein-Münchwilen: Mittwoch, 7. und 14. Sept., 18 bis 19.30 Uhr; Samstag, 17. Sept., 9 bis 12 und 13 bis 17 Uhr.

Pfadi Kuchenverkauf Am Samstag, 3. Sept., treffen wir uns um 10 Uhr bei der Migros Möhlin für den Kuchenverkauf. Nehmt einen kleinen Lunch, Uniform und Krawatte mit sowie witterungsgerechte Kleidung, da wir bei jedem Wetter draussen sein werden – und nicht zu vergessen: einen Kuchen. Wir bedanken uns für eure Mithilfe. Abtreten wird um 16 Uhr bei der Migros sein.

Für das ganze Dorf Möhlin (südlich und nördlich der Bahnlinie). Bereitstellung: Am Abfuhr- Klassenkameraden 1929 tag bis 7 Uhr. Der Karton wird auch beim Ge- Am Donnerstag, 8. Sept., treffen wir uns ab 14 Uhr im Rest. Schiff zu einem gemütlichen Hock. werbe abgeholt. GAF

Dorfmuseum Melihus

Buchstart-Kaffee

Leseförderung von Anfang an in der Gemeindebibliothek Möhlin (Vor-)Lesen macht schlau: Geschichten erzählen, gemeinsam Bilderbücher anschauen, Verse aufsagen oder Lieder singen – all dies fördert die sprachliche Entwicklung von Kindern auf spielerische Art. Kinder lieben es, Bücher anzusehen und beim Vorlesen zuzuhören. Die Gemeindebibliothek Möhlin öffnet deshalb wieder ihre Geschichten-Schatztruhe für die Kleinsten (ca. 2 bis 4 J.) einmal im Monat von 10.30 bis ca. 11 Uhr – mit Vorlesen, Liedern und Reimen. Danach können Sie einen Kaffee mit einem feinem Stück Zopf geniessen. Unser Buchstart-Kaffee ist an folgenden Samstagen Verkehrsmassnahmen GP Rüebliland geöffnet: 3. September, 1. Oktober, 5. NovemAm Samstag, 3. Sept., finden in Möhlin die ber, 3. Dezember. zweite und dritte Etappe des 35. Grand Prix Rüebliland (internationales Junioren-Etappen- Helfen natürlich – rennen) statt. Die obere Bahnhofstrasse dient Erste Hilfe mit der Natur als Start- und Zielstrecke. Aus diesem Grund Unsere Vorfahren wussten um die heilende wird die Bahnhofstrasse im Bereich Aeschen- Wirkung verschiedenster einheimischer Kräugasse bis Landstrasse von 8.30 bis 12.30 und ter, Blumen oder Sträucher. Der diesjährige von 16 bis 18.15 Uhr für den Durchgangsver- Schwerpunkt der Samaritersammlung soll kehrt zeitweise gesperrt. Von 8.30 bis 18.15 dazu beitragen, dass das Wissen um die HeilUhr werden die Postauto-Haltestellen der Linie mittel der Natur nicht in Vergessenheit gerät. 89 Post, Kanzlei Aeschengasse, Obermatt auf Besuchen Sie uns am 3. September von 10 bis die Hauptstrasse verlegt. Entsprechende An- 13 Uhr am Stand vor der Migros in Möhlin. Es schläge werden angebracht. Für das Zeitfahren gibt auch die «Kleine Outdoor-Apotheke», ein müssen die Schaufelgasse, Schützenstrasse handliches Nachschlagewerk für den Rucksack zu gewinnen. Samariterverein Möhlin und Schaufelackerstrasse gesperrt werden. In Möhlin befahren die Radrennfahrer folgen- Flohmarkt de Strasse: Landstrasse, Wallstrasse, Halden- Am Samstag, 3. Sept., von 10 bis 14 Uhr findet strasse, Bahnhofstrasse, Sonnenbergstrasse. wieder der beliebte Flohmarkt des FamilienAuf diesen Strassen wird es von 9.30 bis 12.30 zentrum Möhlin auf dem Gemeindehausplatz und von 16 bis 18.30 Uhr zu Verkehrsbehinde- statt. Zirka 40 Verkäufer bieten Interessantes rungen kommen. Den Anweisungen der Ver- zum Verkauf an. Bei Regen findet der Flohkehrsposten ist Folge zu leisten. Herzlichen markt in der kleinen Fuchsrain-Turnhalle statt. Dank für Ihr Verständnis. VMC Helvetia Möhlin Auch wir melden uns aus den Sommerferien zurück! Am Sonntag, 4. Sept., sind die Türen des Museums von 14 bis 16 Uhr wieder für Interessierte geöffnet. Unser Gast, Peter Gisin aus Buus BL, stellt das Handwerk des Drechseln vor und zeigt, welche Kunstwerke beim Drechseln entstehen. In der Dauerausstellung «Sammellleidenschaften» werden die Besucher staunen, was für Gegenstände mit viel Liebe und Freude gesammelt werden. Bei einem Rundgang durchs Museum erhalten Sie einen Eindruck vom Leben und Werken in der Vergangenheit. Der Museumsverein freut sich auf Ihren Besuch.

Reformierte Kirchgemeinde Kindergottesdienst Der erste Kindergottesdienst nach den Sommerferien findet am Samstag, 3. Sept., um 17 Uhr in der reformierten Kirche statt. Das KiGoTeam (Sabine D’Annunzio, Patricia Godena Vetsch, Jacqueline Helbling, Brigitta Kent und Pfrn. Nadine Hassler Bütschi) hat für das neue Schuljahr ein vielseitiges Programm mit allerlei Überraschungen zusammengestellt. Begonnen wird im September mit einer Geschichte über Wachstum und Ernten. Die weiteren Daten: 5. November, 3. Dezember, 14. Januar, 4. Februar, 5. April, 5. Mai und 23. Juni. Seniorennachmittag Dienstag, 6. Sept., 14 Uhr, im ref. Kirchgemeindesaal. Finanzielle Sicherheit im Alter – sparen oder ausgeben? Als Referentin ist an diesem Nachmittag Susanne Ernst zu Gast. Sie arbeitet seit über 10 Jahren bei der Pro Senectute in Rheinfelden und ist dort zuständig für die Fragen der älteren Generation. Sie berät auch bei finanziellen Sorgen. Öffentlichkeitskampagne der Landeskirche Ab 26. August machen die reformierten Kirchen in den Kantonen Aargau, Bern, Solothurn und Zürich mit einer ungewöhnlichen Öffentlichkeitskampagne zum Thema «Glück» auf besondere Angebote und Projekte der Kirchgemeinden aufmerksam. Die reformierte Kirchgemeinde Möhlin macht mit. Weil die Angebote und Aktivitäten der Kirchgemeinde Möhlin dem Glück der Menschen dienen sollen, veranstalten sie ein für die Kirche ungewohntes, in der Werbung aber sehr beliebtes Glücksspiel unter dem Motto «Gewinnen Sie ein gutes Gefühl im Gesamtwert von 30 000 Franken». Auf Losen kann man in goldenen Herzen einen Gewinncode frei rubbeln. Diese Lose sind in der September-Ausgabe der Zeitung «reformiert.» beigelegt worden. An einer Strassenaktion vor dem Migros und Coop im Dorf werden die Lose am 3. September von 10 bis 13 Uhr auch persönlich verteilt. Der Gottesdienst am 4. September wird zum Thema «Das Glück kommt zur rechten Zeit» gestaltet. Und am 16. September findet ein Kinoabend zum Thema «Glück» statt – ein kulinarischer Abend mit einem Abendessen ab 18 Uhr und anschliessendem Kinofilmen für Kinder und Erwachsene. Was es mit dem Geldgewinn auf sich hat, der tatsächlich verteilt wird, erklärt die Internetseite «www.kirchenglücksspiel.ch».

Samariterverein

Kinderkleiderbörse Möhlin

Am Donnerstag, 8. und 15. Sept., findet jeweils eine Auszahlung der Guthaben statt. Gleichzeitig müssen die nicht verkauften Sommerartikel und alles was länger als 6 Monate in der Börse angeboten und nicht verkauft wurde, zurückgenommen werden. Alle nicht abgeholten Sachen werden nach 5 Wochen an ein Kinderheim verschenkt. Guthaben, die nach mehr als einem Jahr nicht abgeholt worden sind, kommen einer gemeinnützigen Institution zu Gute. Während der Auszahlung findet keine Annahme statt. Ab Donnerstag, 22. Sept., nehmen wir gerne Ihre Winterkleider (bis Gr. 164), Skianzüge, kleine Skier, Ski- und Schlittschuhe, Babyartikel und Spielsachen entgegen. Wir bitten Sie, nur modisch aktuelle und gut erhaltene Kleider zu bringen. Das Börseteam

Müttertreff der «La Leche League» im Familienzentrum Möhlin Siehe unter Bezirk Rheinfelden.

Wallbach Lehrstelle Fachmann/Fachfrau Betriebsunterhalt Die Gemeinde Wallbach bietet ab August 2012 eine Lehrstelle als Fachmann/Fachfrau Betriebsunterhalt an. Weitere Infos zur Lehrstelle siehe Inserat in dieser Zeitung. Die Gemeindeverwaltung

Novoplast AG Die Novoplast AG, Wallbach, informiert, dass am Montag, 5. Sept., zwischen 10 und 15 Uhr eine betriebsinterne Übung über die Handhabung mit Feuerlöschern stattfinden wird. Zu diesem Zwecke werden Feuer entfacht, die in der Umgebung sichtbar sein werden. Wir bitten um Kenntnisnahme, dass es sich nur um eine Übung handelt. Die Gemeindekanzlei

Waldumgang Die Gemeinde Wallbach lädt alle drei Jahre ihre Einwohner und die auswärts wohnhaften Ortsbürger zu einem Waldumgang ein. In diesem Jahr findet der Waldumgang am Samstagnachmittag, 24. Sept., statt. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung bis am 5. September erforderlich. Bitte benützen Sie dazu den Anmeldetalon, der mit dem Einladungsschreiben zugestellt wurde. Der Gemeinderat

Monatsübung vom 6. September Thema: BLS-AED. Wir treffen uns um 19.30 Uhr AEW: Herbst-Stromzähler-Ablesung im neuen Kurslokal. Allfällige Abmeldung bitte Ab Mitte September werden in Wallbach wiean Monika, Tel. 061 85140 09. der die Stromzähler abgelesen. Ich bitte die


5

Bezirksanzeiger n 35 n 1. September 2011 Hauseigentümer, die Zähler zugänglich zu hal- Schweizermeisterschaften statt. Den Wallbaten. Bei Wohnungswechsel bitte Tel. cher Jungpontonieren wurden folgende Startzeiten zugelost: Kat.II/III, (15- bis 20-Jährige) 061 861 01 32 informieren. Barbara Zumsteg 09.34 Uhr; Kat. I (bis 14-Jährige) 13.15 Uhr. Gratisentsorgung Elektrogeräte Rangverlesen 16.30 Uhr. Alle Teilnehmerinnen Unterhaltungs- und Büro-Elektronik sowie und Teilnehmer hoffen zusammen mit dem LeiZubehör/Verbrauchsmaterial wie CDs, Dis- terteam auf grosse Unterstützung. ketten, Taxcards – Freitag, 2. Sept., von 15 – 16 Uhr im Werkhof der Gemeinde Wallbach Ref. Kirchgemeinde Stein und Die kostenlose Entsorgung gilt auch für Umgebung – Siehe unter Stein. Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen sowie Metalldampflampen. Nicht ins Recycling, son- Jugendtreffpunkt Waikiki dern in den Abfallsack gehören gewöhnliche Siehe unter Mumpf. Glüh-, Spotbirnen. GAF

Christkatholischer Frauenverein

Pro-Senectute-Mittagstisch

Siehe unter Obermumpf.

Wir treffen uns am Donnerstag, 8. Sept., um 12.30 Uhr im «Fabriggli» zum gemütlichen gemeinsamen Mittagessen. Die Teilnehmer am letzten Mittagstisch sind automatisch angemeldet. Bist du verhindert, dann melde dich doch bitte ab bei C. Frei, Tel. 061 86100 60, A. Herzog, 061 86114 78, oder im «Fabriggli», Tel. 061 86118 14. Risotto-Essen in der MBF in Stein am Dienstag, 13. Sept. Abfahrt wie gewohnt um 17.45 Uhr. Alle, die letztes Mal dabei waren, sind angemeldet. Abmelden bei C. Frei oder A. Herzog (Tel. siehe oben!).

aus den gemeinden

Strassenfest Der Ausbau der 1. Etappe für den Innerortsausbau der K 292 ist abgeschlossen. Die Dorfbevölkerung ist deshalb morgen Freitag herzlich zu einem Strassenfest im einfachen Rahmen eingeladen. Das Fest findet ab 18 Uhr auf der Hauptstrasse im Bereich zwischen Kirche und Schulgasse statt. Die Festwirtschaft wird von den verschiedenen Dorfvereinen betrieben. Die Hauptstrasse ist wegen des Anlasses ab Freitag 15 Uhr bis Samstag 05 Uhr gesperrt. Der Durchgangsverkehr wird während dieser Zeit über die Kapfstrasse/Bahnhofstrasse umgeleitet. Die Postautohaltestellen im Dorf werden während dieser Zeit nicht bedient. Der Gemeinderat

Papiersammlung

Mumpf Ersatzwahl Gemeinderat vom 23. Oktober 2011

Für die Ersatzwahl eines Mitgliedes des Gemeinderates für den Rest der Amtsperiode 2010/2013 vom 23. Oktober 2011 ist innert der Anmeldefrist folgende Anmeldung eingegangen: Beatrice Meier, 1954, FDP, von SchaffhauBlutdruckmessen Heute Donnerstag, 1. Sept., von 14 bis 15 Uhr sen und Schleitheim, wohnhaft in Mumpf, Hardlimattstrasse 15. Die Gemeinderatswahl im Parterre des Gemeindezentrums. findet an der Urne statt. Im ersten Wahlgang Die Samariter laden herzlich ein. können alle in der Gemeinde wahlfähigen PerJungpontoniere sonen als Kandidatin oder Kandidat gültige Am Samstag, 3. Sept., finden in Schönenwerd- Stimmen erhalten. Gösgen die diesjährigen Jungpontonier- Das Wahlbüro

Du hast gelebt für deine Lieben, all deine Müh und Arbeit war für sie. Liebe Mutter, ruh in Frieden. In unseren Herzen stirbst du nie.

Am Mittwoch, 14. Sept., führt das OSZ Fischingertal in Mumpf eine Papiersammlung durch. Wir machen die Bevölkerung darauf aufmerksam, dass Altpapier nur noch folgendermassen verpackt und bereitgestellt werden darf: nur Bündel (keine Säcke, keine gefüllten Kartonschachteln und keine gefüllten Papiersäcke oder Einkaufstaschen). Die Kartonschachteln sind zusammenzulegen und ebenfalls gebündelt bereitzustellen. Zum Altpapier gehören nicht: Milchverpackungen, Suppenbeutel, Alu- und Bisquitverpackungen, kunststoffbeschichtetes Papier, Blumenpapier, verschmutztes Papier, Fruchtsaftverpackungen, Tiefkühlprodukte-Schachteln nassfestes Papier, Etiketten- und andere Selbstkleber und verschmutzte Kartons. Wir bitten Sie, das Altpapier schon vor acht Uhr an der Strasse gut sichtbar bereitzustellen. Wir danken Ihnen für Ihre Mithilfe bei der sinnvollen Wiederverwertung von Altstoffen zum Schutze unserer Umwelt! Die Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte des Oberstufenzentrums Fischingertal

Pro-Senectute-Mittagstisch Heute nicht selbst kochen, sich einfach hinsetzen und in gemütlicher Runde ein feines Essen geniessen, das wär’s doch! So freuen wir uns, auch Sie am 2. September um 11.30 Uhr im Restaurant Anker begrüssen zu dürfen. Für eine Neu- evtl. Abmeldung und den Abholdienst wählen Sie Tel. 062 873 31 48 oder 062 873 18 16. In spannender Erwartung: Erika, Hilda und das Ankerteam.

In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von unserer Mutter, Schwiegermutter, Grossmutter, Urgrossmutter, Schwester, Schwägerin, Tante und Gotte

Feldschützengesellschaft

Ratgeber Finanz

Lukas Rüetschi eidg. dipl. Vermögensverwalter Hauptstrasse 43, 5070 Frick www.ruetschi-ag.ch

11. November 1923 - 24. August 2011 Unerwartet wurde sie heute zu Hause aus ihrem erfüllten Leben abberufen. Sie hinterlässt viele Spuren der Liebe und der Fürsorge. 4324 Obermumpf, Bündtenmatt 7 Wir sind traurig Cécile und Kurt Heid-Dietwyler Kurt und Susanne Dietwyler-Sibold Marietta und Robert Waldmeier-Dietwyler Bernadette und Wolfgang Fischler-Dietwyler Margrit und Heinz Aeschbacher-Dietwyler Rosmarie und Heinz Lichtin-Dietwyler Liselotte und Max Leuppi-Dietwyler Grosskinder und Urgrosskinder Schwester und Anverwandte

Immer wieder versuchen Notenbanken Krisen mit riesigen Mengen von Liquidität und extrem tiefen Zinsen zu bekämpfen. Die Notenbanken versuchen (wahrscheinlich grösstenteils auf Druck der Politik) nicht nur, ihr Hauptziel Preisstabilität zu erreichen und in Extrem-Situationen wie nach dem Zusammenbruch von Lehman Brothers einen Systemkollaps zu verhindern. Nein, sie versuchen gleichzeitig, Konjunkturund auch Wechselkurspolitik zu betreiben. In den USA hat die Notenbank sogar offiziell drei Aufträge: Geldwertstabilität, maximale Beschäftigung und langfristig moderate Zinsen.Man versucht hier einen Spagat und teilweise gleichzeitig auch noch einen Salto. Um beim Sport zu bleiben: Der Sportler gewöhnt sich recht rasch an den zusätzlichen Gratis-Sauerstoff (in der Wirtschaft das zusätzliche günstige Geld), welcher kurzfristig die Leistung auch steigert. Ohne diesen sackt die Leistung aber sofort wieder ab, worauf man noch mehr Sauerstoff gibt usw. usw. Nach dem Platzen der Internetblase in den Jahren 2001 und 2002 wurden in den USA die Liquiditätsschleusen massiv geöffnet. Das Resultat: Der Immobilienmarkt fing an zu boomen und explodierte rund 5 Jahre später förmlich. An den Folgen der dadurch ausgelösten Finanzkrise kämpfen wir heute noch. Um diese Krise dann aber zu bekämpfen, hat man noch viel mehr Geldmittel auf den Markt gebracht. Diese Mittel können aber nur teilweise zielgerichtet (zum Aufbau der eigenen Wirtschaft und der

Sterbegebet: Freitag, 2. September 2011, um 19.00 Uhr, Nachgedächtnis: Sonntag, 23. Oktober 2011, um 10.00 Uhr. Traueradresse: Kurt Dietwyler-Sibold, Bündtenmatt 9, 4324 Obermumpf www.kondolieren.ch

Die spinnen bei Rio!

Feldschlösschen

Original 12 x 33 cl inkl. 20% Gratisware

6 x 1,5 Liter

statt Fr. 14.70

Fr.

‡ Apfelsaft

Rhäzünser Rhäzünser 6 x 1,5 Liter Plus

Fr.

5.50

statt Fr. 8.10

Fr. 14.90

Pack 6 x 1,5 Liter 6 x 1,5 Liter, Pet Pet

Fr.

8.70

statt Fr. 11.70

11.95

Pack 6 x 1,5 Liter Appenzeller Pet Flauder 6 x 1,5 Liter

‡ Lemon statt Fr. 19.50 ‡ Peach ‡ Fifty Fifty ‡ Holunderblüte Pack

Fr. 13.90

Fr.

8.95

statt Fr. 11.70

Unser Franken hat einen Teil der Übertreibung von Anfang August korrigiert und notiert wieder im Bereich von 1.17 bis 1.20 gegen den Euro und 0.80 bis 0.83 gegen den USD. Ich vermute, dass wir nochmals leicht höhere Europreise sehen werden, aber vorläufig kaum über 1.25. Wer also immer noch einen viel zu grossen Fremdwährungsanteil besitzt, bekommt eine zweite Chance, diesen etwas zu reduzieren. Aber Vorsicht: Wo der Euro und der USD in 5 oder 10 Jahren stehen wird, weiss niemand genau. Als vernünftig grosse Beimischung haben beide weiterhin ihre Berechtigung. Wie schon früher einmal gesagt, würde ich die Fremdwährungen eher für erstklassige Aktienkäufe einsetzen als für Obligationen. Damit ist die Chance längerfristig viel grösser, gesamthaft mit Gewinn aus den Fremdwährungsengagements herauszukommen.

zum 1/2 Preis Conde de Valdemar Spanien/Rioja

Müllerbräu Lager ‡ 50 cl + Depot

Fr.

1.15

statt Fr. 1.45

‡ Bügelflasche

58 cl

Fr. Falken

Eidgenoss-Bier 50 cl + Depot

Fr.

1.25

+ Depot

1.25

statt Fr. 1.70 ‡ Partypack

24 x 33 cl

Fr.

17.95

Appenzeller Bügelflaschen 50 cl + Depot ‡Quöllfrisch

Fr.

1.45

‡Chardonnay

Weiss, 75 cl

‡Shiraz

Rot, 75 cl

statt Fr. 1.90

‡Weizenbier ‡Naturperle

Fr.

1.55

statt Fr. 2.10/1.95

Fr.

1.65

statt Fr. 2.25

9.95

Fr. 5.– günstiger

statt Fr. 14.95

Australien Lady Josephine´s

Schweiz/Waadtland ‡ Chardonnay Weiss, 75 cl Aigle les Murailles

Weiss, 70 cl

Fr. 15.50

‡Vollmond

Fr.

8.45

statt Fr. 16.90

Australien Weighbridge Peter Lehmann

statt Fr. 20.90

Weiss, 35 cl

Fr.

statt Fr. 1.85

8.95

statt Fr. 11.95

statt Fr. 17.70

Adliswil ‡ Balsthal ‡ Bremgarten/AG ‡ Bülach ‡ Buchs/AG ‡ Dietikon ‡ Dübendorf ‡ Emmenbrücke ‡ Embrach ‡ Hinwil Kloten ‡ Lenzburg ‡ Möhlin/AG ‡ Muri/AG ‡ Neuenhof ‡ Niederrohrdorf ‡ Rickenbach/TG ‡ Uster (2x) ‡ Uznach ‡ Villmergen Wallisellen ‡ Wettingen ‡ Wetzikon ‡ Wildegg ‡ Winterthur ‡ Zürich: Altstetten/Gutstrasse/Schwamendingen

Fr.

Crianza Rotwein, 75 cl

– das Spinner-Angebot des Monats September 2011:

Fr. 10.90

Schweizer Franken wird wieder schwächer

Obermumpf

Wir nehmen Abschied am Donnerstag, 15. September 2011, um 14.00 Uhr auf dem Friedhof in Obermumpf; anschliessend Trauergottesdienst in der röm.-kath. Kirche.

‡ Shorley

Reduktion der Arbeitslosigkeit) eingesetzt werden. Ein grosser Teil ist in andere Märkte (Rohstoffe, Gold und in die Emerging Markets) abgeflossen, welche dann wieder ähnliche Blasenphänomene aufzeigen. Mögliche Selbstheilungsprozesse, welche natürlich eine gewisse Zeit brauchen und auch grössere Schmerzen verursachen können, wurden bewusst überflutet. Ob das längerfristig aufgehen kann, wird sich weisen. In der Zwischenzeit werden wir aber noch einige Nebenwirkungen erleben dürfen. Fazit: Die nächste Zeit könnte sprunghaft bleiben. Vernünftige Prognosen sind noch schwieriger.

Von einer Geldblase zur nächsten

Aarg. Kant. Veteranenschiessen in der «Röti», Möhlin: Samstag, 3. Sept., 8 bis 12 und 13.30 bis 16 Uhr. Gemeinsame Abfahrt um 8.30 Uhr hinter dem Rest. Anker. • Herbstversammlung: Freitag, 9. Sept., 20.15 Uhr, im Rest. Anker. • Haben Sie Fragen oder Probleme? Bitte nehmen Sie Kontakt auf unter Tel. 062 8716696 oder Herbstschiessen Sparblig Gansingen (JM): Freilukas.ruetschi@ruetschi-ag.ch. Schriftliche Fragen an Lukas Rüetschi c/o Rüetschi Zehnder AG, eidg. tag, 2. und 9. Sept., 17 bis 19.30 Uhr; Samstag, dipl. Vermögensverwalter, Hauptstr.43, 5070 Frick. Fragen werden selbstverständlich diskret behandelt. 3. Sept., 9 bis 16 Uhr; Sonntag, 4., und Samstag, 10. Sept., 9 bis 12 Uhr. • UFSV-Herbstschiessen Stein-Münchwilen (JM/VM): Mitwoch, 7./14. Sept., 18 bis 19.30 Uhr; Samstag, 17. Sept., 10 bis 12 und 13 bis 16 Uhr. • Frickbergschiessen Oeschgen (JM): Samstag, 17./ 24. Sept., 9 bis 12 und 13.30 bis 17 Uhr; Sonn- den Lotto zu spielen. Kinder, die die Zahlen noch nicht gut kennen, bitte in Begleitung. tag, 25. Sept., 9 bis 12 Uhr. Eintritt, Kinder und Begleitung je 5 Franken Krabbelgruppe Rägebooge inklusive Getränke und Zvieri. Wir freuen uns Die nächsten Krabbel-Treffs finden am Diens- auf einen gemütlichen Nachmittag mit vielen Mitglied des Gemeinderates tag, 6., 13. und 27. September, von 9 bis 11 Uhr Kindern. Frauengemeinschaft Mumpf Innerhalb der Anmeldefrist von 58 Tagen sind im Gemeindehaus (2. Stock) statt. Am Diensbei der Gemeindekanzlei keine Anmeldungen Jugendtreffpunkt Waikiki tag, 20. Sept., ist kein Krabbeltreff. Alle Mütter bzw. Väter mit Ihren Kindern bis (Pavillon beim Primarschulhaus Kapf, Mumpf) eingegangen. Die Ersatzwahl findet am 23. zum Kindergartenalter sind herzlich willkom- Kontaktadresse: www.jugendtreff-mumpf.ch Oktober 2011 ohne Kandidatur statt. Der Gemeinderat men. Bei uns finden Sie beim gemütlichen Zu- oder Tel. 079 795 50 93. sammensein die Möglichkeit, sich über den All- Am Freitag, 2. Sept., findet die alljährliche Mistag als Eltern auszutauschen. Auch die Kinder ses- und Mister-Waikiki-Wahl statt. Bist du Mitglied der Schulpflege: können sich kennen lernen und zusammen vielleicht das coolste Mädchen oder der cool- Nachfrist für die Ersatzwahl spielen (Spielsachen sind vorhanden). Für Infos ste Junge aus unserem Jugendtreff? Komm Innerhalb der Anmeldefrist von 58 Tagen sind wenden Sie sich an Tel. 062 873 16 47. vorbei und mach mit! Wir freuen uns auf viele bei der Gemeindekanzlei keine Anmeldungen Teilnehmer/innen und Zuschauer, die fleissig eingegangen. Sind weniger wählbare KandiDie Frauengemeinschaft mitfiebern. Das Begleiter- u. Jugendraum-Team datinnen oder Kandidaten vorgeschlagen, als Kinder-Lotto zu wählen sind, ist eine Nachmeldefrist von 5 Tagen anzusetzen, innert der neue Vorschläge Alle Kinder ab der 1. Klasse sind eingeladen, Ref. Kirchgemeinde Stein und eingereicht werden können (§ 30a Abs. 1 des am Mittwoch, 7.Sept., von 14 bis 16.30 Uhr, Umgebung Gesetzes über die politischen Rechte). Die Geim Mehrzweckgebäude mit uns ein paar Run- Siehe unter Stein.

Marie Dietwyler-Oeschger

Möhl

_______________________________________________________

www.rio-getraenke.ch

‡ Cabernet

Sauvignon Rot, 75 cl ‡ Shiraz Rot, 75 cl

Fr.

9.90

statt Fr. 13.90/14.90

Aktionen gültig vom 1.9. - 14.9.2011


6

immobilien Ich wünsche mir Minergie®Fenster von Hasler.

Zertifizierte Minergie®-Fenster für Sanierungen und Neubauten.

Hasler Fenster AG Oberwilerstrasse 73 4106 Therwil Tel. 061 726 96 26 www.haslerfenster.ch

KÜCHEN WOHNFÜHL TR ÄUME. Inspiratione n in unse re r Aus stellung auf übe r 40 0 m . 2

ALNO (Schweiz) AG, Am Kägenrain 1-3, 4153 Reinach Tel. 061 711 20 00, mail2@alno.ch, www.alno.ch

Zu vermieten in Wallbach an ruhiger Lage, Nähe Rhein, ab Oktober oder nach Vereinbarung helle gemütliche, in Minergie-Standard gebaute

3.5 Zimmer-Wohnungen 90 m2 moderner Innenausbau, gesundes Wohnklima, mit Balkon, inkl. Garage und Abstellplatz Mietpreis: 1750.Einstellhalle: 120.-

Total: 1870.- exkl. NK

 Zu vermieten in der Altstadt von Laufenburg, mit Blick auf den Rhein per sofort oder nach Vereinbarung 4 ½-Zi-Dachwohnung 125m2, Fr. 1‘800.- exkl. NK. sowie eine 4 ½-Parterre-Wohnung 115m2, Fr. 1‘750.- exkl. NK. Beide Wohnung Neubau 2010, mit Chemineé, Gartensitzplatz, Kellerabteil, sep. Waschmaschine und Tumbler. Für Besichtigung: 076 565 74 41

Telefon 079 791 71 74

Der Verein anker bietet per sofort in Frick, Nähe Bahnhof Zimmer in einer WG mit begleitetem Wohnen an für psychisch beeinträchtigte Personen ab 18 Jahren. Interessierte melden sich bitte bei Peter Wipf peter.wipf@gmx.ch; oder peter.wipf@pdag.ch; Telefon 079 397 07 83 Anker- Verein für psychisch Kranke Aargau Postfach 1, 4313 Möhlin BBINW

Div. Neubauprojekte im Fricktal zu verkaufen.

6½-Zimmer-Einfamilienhaus an guter Lage

Anfragen an Susanne Bieli 076 418 1938 www.bbinw.ch

BBINW

Zu vermieten in Wallbach an bester Wohnlage

eine luxuriöse 4-Zimmer-Wohnung

Fortsetzung Gemeinde Obermumpf

Frick/AG

Wohnfläche 211 m2, Nebenflächen 120 m2, Bj. 1987, Parzelle ca. 1193 m², Wintergarten, Garage, gepflegte Liegenschaft, zentrale Lage nahe Bach mit Privatsphäre, ganztägige Besonnung, Fr. 1 090 000.–

RE/MAX Oberes Fricktal RÜETSCHI + REBMANN IMMOBILIEN AG Telefon 062 871 11 19, www.remax-frick.ch

www.remax.ch

Immobilien 4323 Wallbach Esther G. Rohrer Tel. 061 861 13 39 / 079 322 50 69

Zu verkaufen in Sisseln AG 4½- bis 6½-ZimmerEigentumswohnungen mit grossem Balkon, an sehr ruhiger Lage, mit guter Bauqualität. Ausbauwünsche können berücksichtigt werden. Auskunft: Telefon 062 874 27 72

Betreibungsamtliche Grundstücksteigerung Am Dienstag, 27. September 2011, 14.00 Uhr, wird im Feuerwehrmagazin (1. Stock), Riburgerstrasse in Rheinfelden, infolge Grundpfandbetreibung folgende Eigentumswohnung versteigert: Beschrieb des ganzen Grundstückes: GB Rheinfelden Nr. 1738, Stockwerkeigentum, Gartenweg 32, 4310 Rheinfelden, 33/1000 Miteigentum an GB Nr. 1699 (Baurecht) mit Sonderrecht an der im Aufteilungsplan und Begründungsbeleg mit W17 bezeichneten 3½-Zimmer-Wohnung im 4. Obergeschoss rechts, mit Keller. GB Rheinfelden Nr. 2309, 1/43 Miteigentum an GB Nr. 1700 (Baurecht), Gartenweg, unterirdische Einstellhalle Nr. 1808. Amtliche Schatzung: Fr. 325 000.– (rechtskräftig) Der Ersteigerer hat an der einzigen Steigerung unmittelbar vor dem Zuschlag eine Anzahlung in bar oder durch einen von einer schweizerischen Bank ausgestellten Bankcheck oder ein unwiderrufliches Zahlungsversprechen (BGE 128 III 468) von Fr. 40 000.– zu leisten. Diese Zahlung erfolgt im Umfang von Fr. 5 000.– zur Sicherung der Handänderungssteuer und mutmasslichen Kosten, Rest auf Anrechnung am Zuschlagspreis. Die Steigerungsbedingungen nebst Schatzungsbericht usw. liegen bei der unterzeichneten Behörde zur Einsicht auf, wo auch nähere Auskünfte erteilt werden.

Zu verkaufen in Rheinfelden Nähe Kurzentrum, geräumige, komfortable

4½-Zimmer-Whg.

100 m² Whg. Fr. 450 000.– EHP Fr. 25 000.– Tel. 061 841 23 55

inserat@bezirksanzeiger.ch

(in 2-Familien-Haus) möbliert, 60 m2 Balkon verglast, mit traumhafter Aussicht, Parkplatz vorhanden, ruhige Wohnlage. Nichtraucher/in. MZ Fr. 1050.– inkl. NK

Tel. 079 958 27 24

Wir vermieten in Wallbach

eine sonnige 4½-Zi.-Wohnung Die schöne Wohnung mit 97m² Wohnfläche mit Balkon, grossem Gartensitzpla tz, Kellerabteil und Autoabstellplatz. Zins Fr. 1280.– zuzügl. Nebenkosten Fr. 250.– p.M. Pauschalabrechnung.

JMR

Der Gemeinderat musste in letzter Zeit vermehrt feststellen, dass Bauten ohne Baubewilligung erstellt worden sind. Wir weisen darauf hin, dass gemäss § 59 des Gesetzes über Raumentwicklung und Bauwesen (Baugesetz, BauG) alle Bauten und Anlagen sowie ihre im Hinblick auf die Anliegen der Raumentwicklung, des Umweltschutzes oder der Baupolizei wesentliche Umgestaltung, Erweiterung oder Zweckänderung sowie die Beseitigung von Gebäuden eine Bewilligung durch den Gemeinderat bedürfen. Welches Bauvorhaben bewilligungsfrei ist, wird in § 49 der Bauverordnung (BauV) geregelt. Im Zweifelsfalle bitte unbedingt bei der Gemeindekanzlei oder dem Gemeinderats-Ressortchef Bauwesen (Christian Ott) nachfragen, damit keine Busse wegen Bauen ohne Baubewilligung riskiert wird. Der Gemeinderat

STEIN AG - Neubau Bezug Herbst 2011 Freie HausBesichtigung vor Ort (vis-à-vis Ritter-Garage)

Freitag, 16. Sept. 2011, 17.00–19.00 Uhr Samstag, 17. Sept. 2011, 10.00–14.00 Uhr Wir freuen uns auf Ihren Besuch 5½-Zimmer-Häuser MINERGIE-zertifiziert. Ihr Nutzen: ¾ weniger Energie/Betriebskosten als konventionelle Heizsysteme. Ab CHF: 595’000.00 inkl. 1 AEHP RE/MAX unt. Fricktal • Claudia Mangold Telefon 061 855 98 82 www.remax.ch 173-776235

Zu vermieten in Möhlin Nähe Bushaltestelle per 1. Oktober

grosszügige 2½-Zimmer-Wohnung mit Abstellplatz und Kellerabteil. Miete monatl. Fr. 1235.– inkl. NK. Telefon 061 851 13 72

Zu vermieten in Magden in 2-FamilienHaus (an junge Mieter)

3-Zimmer-Wohnung, 88m² mit Wohnküche und Garage. Fr. 1250.– exkl. NK Tel. 079 256 37 53 (ab 17 Uhr)

BETREIBUNGSAMT RHEINFELDEN/MAGDEN Kirchgasse 2 4310 Rheinfelden

2-Zi.-Wohnung

Tag der offenen Tür am Fr, 2.9., 16 – 19.30 Uhr und Sa, 3.9., 10 – 14 Uhr. Parkplatz in der Einstellhalle benutzen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Ab Fr. 470 000.– bis 740 000.–/3½ - 5½-Zimmer, 101-156 m² Wfl. Hochstehende Architektur, top modern, perfekt ins Dorfbild integriert! 2-3 Gehminuten von Busstation, Bank, Post und Einkauf. Wärmepumpe, Fussbodenheizung, grosszügige Budgets für den Innenausbau. Fertigstellung und Bezug im Herbst/Winter 2011. Herr D. Beurret AT& W GmbH, Basel www.atundw.ch Telefon 061 377 95 90

Bauen ohne Baubewilligung

Besichtigung der Liegenschaft am Freitag, 9. September 2011, von 14.00 – 15.00 Uhr, telefonische Voranmeldung erwünscht unter Telefon 061 836 18 80.

per sofort oder nach Vereinbarung

ZEININGEN/AG an der Juchgasse!

ten Baubewilligung beantragt, und es ist darzulegen, aus welchen Gründen der Einwender diesen anderen Entscheid verlangt. Auf eine Einwendung die diesen Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden. Die Anträge können später nicht mehr erweitert werden. Der Gemeinderat

Regionales Betreibungsamt Rheinfelden/Magden

In Münchwilen zu vermieten

Nur noch 4 von 8 individuellen, hellen Wohnungen mit Garten oder Balkon und zwei Ateliers und grosszügige Einstellhalle in

BauG, § 13 Abs. 2 BauV). Die Unterlagen können während der Beschwerdefrist auf der Gemeindekanzlei, 4324 Obermumpf, eingesehen werden. Zudem sind alle Unterlagen auch auf www.obermumpf.ch abrufbar. Die Beschwerdeschrift hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten. Das Beschwerdeverfahren ist mit einem Kostenrisiko verbunden. Der Gemeinderat

meindekanzlei als zuständige Einreichungsstelle legt deshalb die Frist, innerhalb welcher neue Kandidaten für das fehlende Mitglied der Schulpflege angemeldet werden können, auf Dienstag, 6. Sept. 2011, 12.00 Uhr, fest. Das entsprechende Formular kann bei der Gemeindekanzlei bezogen werden. Werden keine wählbaren Kandidaten vorgeschlagen, findet Baugesuch am 23. Oktober 2011 die Ersatzwahl ohne KanBauherrin und Grundeigentümerin: Einwohdidatur statt. Der Gemeinderat nergemeinde Obermumpf; Projektverfasser: Bau- und Nutzungsordnung (BNO) Fankhauser Vogel Architekten, Frick; BauvorDie Einwohnergemeindeversammlung hat am haben: Sanierung des Schulhaus- und Turnhal17. Juni 2011 folgenden Beschluss gefasst: Ge- lendaches; Ortslage: Parz. 355, Neumatt, nehmigung der Bau- und Nutzungsordnung Obermumpf. (BNO) ohne Änderungen gegenüber der öf- Dieses Baugesuch liegt vom 2. September bis fentlichen Auflage. Nach unbenutztem Ablauf 3. Oktober 2011 auf der Gemeindeverwaltung der Referendumsfrist wurde dieser Beschluss öffentlich auf. Gegen dieses Baugesuch kann rechtskräftig. Wer ein schutzwürdiges eigenes während der Auflagefrist beim Gemeinderat Interesse hat, kann gegen diesen Beschluss Obermumpf schriftlich Einwendung erhoben innert 30 Tagen beim Regierungsrat, 5001 werden; diese Frist kann nicht verlängert werAarau, Beschwerde führen. Die Beschwerde- den. Die Einwendung muss vom Einwender frist beginnt ab dem Tag nach der Publikation selbst oder von einer von ihm bevollmächtigim kantonalen Amtsblatt zu laufen (§ 26 ten Person verfasst und unterzeichnet sein. Sie BauG), also ab 6. September 2011. Organisa- hat einen Antrag und eine Begründung zu enttionen gemäss § 4 Abs. 3 BauG sind ebenfalls halten, d.h. es ist anzugeben, welchen Entberechtigt, Beschwerde zu führen (§ 26 Abs. 1 scheid der Einwender anstelle der nachgesuch-

Die grosszügige und luxuriöse Dachwohnung umfasst eine Wohnfläche von 214 m², davon über 70 m² für das Wohnzimmer mit Cheminée und Kochinsel. Grosser Bade-, Fitness- und Erholungsraum, 2 grosse Balkone, ein Kellerabteil, zwei Abstellplätze und einen Hobbyraum. Zins pro Monat Fr. 2850.– inkl. NK + Garage. Bezugsbereit ab 1. Okt. oder nach Vereinbarung.

JMR

Bezirksanzeiger n 35 n 1. September 2011

Immobilien 4323 Wallbach

079 322 50 69 Esther G. Rohrer

Gesucht:

1½- bis 2-Zimmer-Wohnung Wir suchen für einen leitenden Angestellten in Möhlin oder in der näheren Umgebung ab sofort eine ruhige, gepflegte, möblierte oder unmöblierte 1½- bis 2-Zimmer-Wohnung ab 35 m². Streck Transport AG, Internationale Spedition, 4313 Möhlin Info an: Herr Meisch, Telefon 061 855 11 02

Tel. 062 866 40 10 info@mobus.ch


7

Bezirksanzeiger n 35 n 1. September 2011 Wasserzählerablesung Die Wasserzähler werden jährlich im September abgelesen. Neu können die Zählerstände ab sofort online auf der Webseite der Gemeinde Obermumpf (www.obermumpf.ch) eingegeben werden. Wir hoffen, dass davon viele Abonnenten Gebrauch machen. Erfolgt bis zum 11. September 2011 keine Meldung, wird André Hofer, Brunnenmeister, die Daten, wie bisher, vor Ort ablesen. Vielen Dank für die direkte Unterstützung. Die Finanzverwaltung

Parkplatz bei der Schulanlage Neumatt Der Gemeinderat möchte die Bevölkerung darauf hinweisen, dass die Parkplätze bei der Schulanlage Neumatt ausschliesslich für die Besucher der Schule und der Kirche reserviert sind. Wir bitten die Einwohnerinnen und Einwohner um Verständnis. Der Gemeinderat

Littering Im nahen Wald, auf dem Schulareal und selbst mitten in den Wohnquartieren werden in letzter Zeit vermehrt Abfälle jeder Art abgelagert. Diesem Trend gilt es, mit Rücksicht auf unsere Umwelt und zum Wohle unserer Lebensqualität, vehement entgegen zu wirken. So bitten wir Sie dringend, Ihre Abfälle, je nach Art, mit dem offiziellen Kehrichtsack zu beseitigen, in die offizielle Gemeinde-Entsorgungsstelle beim Milchhüsli zu bringen, dem RecyclingCenter, Frick, zuzuführen oder den Verkaufsstellen zurückzugeben. Besten Dank! Der Gemeinderat

Bienenhaltung Die Bienenhalter von Obermumpf werden gebeten, der Finanzverwaltung (062 873 14 09 oder finanzverwaltung@obermumpf.ch) bis 15. Sept. 2011 die Anzahl der Bienenvölker mitzuteilen, damit der Gemeindebeitrag ausbezahlt werden kann. Die Finanzverwaltung

Naturschutzverein Arbeitseinsatz Am Samstagmorgen, 10. Sept, führen wir einen Arbeitseinsatz in der Studematt durch. Wir treffen uns um 9 Uhr in der Studematt. Der Einsatz endet nach dem gemeinsamen Mittagessen. Danke für die Mitarbeit! Der Vorstand

Christkatholischer Frauenverein Am Dienstag, 6. Sept., findet unser beliebter Lottohock statt. Wir treffen uns um 20.15 Uhr im Pfarrhof zum Lottospielen. Auf viele spielfreudige Frauen freut sich der Vorstand.

Fernsehgenossenschaft Am Freitag, 21. Okt., findet im Rest. Rössli unsere Generalversammlung statt. Da für unsere Genossenschaft über ein zukunftsweisendes Projekt inkl. Folgekosten abgestimmt werden muss, wäre der Vorstand froh über eine grosse Beteiligung der Genossenschafter. Weitere Interessierte sind ebenfalls willkommen.

mungen der neuen BauV sind jedoch ab sofort anwendbar, die das Verfahren vereinfachen. So werden künftig Solaranlagen mit einer Fläche bis 200 m2 pro Fassade oder Dachseite inkl. dazugehörende Installationen grundsätzlich im vereinfachten Verfahren (nach § 61 BauG) bewilligt. Für Gebäude in der Umgebung eines Denkmals oder in geschützten Kernzonen gelten diese Verfahrensvereinfachungen allerdings nicht. Ferner ist auch die Liste der baubewilligungsfreien Bauten erweitert worden. Zu diesen zählen neu auch sogenannte Kleinstbauten, die nicht höher sind als 2,50 m und eine Grundfläche von höchstens 5 m2 haben (z.B. Gerätehäuschen und Fahrradunterstände). Zudem dürfen neu unbeleuchtete Wahlund Abstimmungsplakate bis 100 m auch ausserorts bewilligungsfrei aufgestellt werden. Für die baubewilligungsfreien Bauten und Anlagen und das vereinfachte Baubewilligungsverfahren gelten ab sofort § 49 und § 50 der neuen Bauverordnung und können im nachfolgenden Link eingesehen werden: http://www.ag.ch/rechtsabteilung/shared/dokumente/pdf/2_bauv_mit_anhaengen.pdf. Für sämtliche dort nicht erwähnt Bautätigkeiten besteht grundsätzlich eine Baubewilligungspflicht. Wie bereits erwähnt, gelten die weiteren Paragrafen der BauV noch nicht.

BVG Schupfart, Bauarbeiten Baulos 5 (Sanierung Wege 33/34, Gebiet Teufimatt) Die Bodenverbesserungsgenossenschaft (BVG) Schupfart beabsichtigt, im September 2011 Belagsarbeiten an den Wegen 33 und 34 im Gebiet Teufimatt/Steinacher auszuführen. Mit den Arbeiten wurde die Firma Ernst Frey AG, Ueken, beauftragt. Die örtliche Bauleitung obliegt dem Ing.-Büro Koch + Partner, Im Bifang 2, Laufenburg (Herr G. Gisler, Tel. 062 869 80 71). Die Arbeiten führen zu Verkehrsbehinderungen und bedingen teilweise auch vorübergehende Strassensperrungen. Diese werden nach Möglichkeit mit den direkt betroffenen Bewirtschaftern abgesprochen und rechtzeitig mittels Info-Tafeln an den betreffenden Strassen bekanntgegeben. Die Umleitungen erfolgen über die angrenzenden Flurwege. Die Signalisation und die Abschrankungen sind während der gesamten Bauzeit strikte einzuhalten. Wir bitten um Verständnis und versichern Ihnen, dass die Bauleitung und die Bauunternehmung die Beeinträchtigungen möglichst gering halten werden. Ausführungskommission BVG Schupfart

Nachdem für den einen freien Sitz auch nur eine Anmeldung eingegangen ist, wird gemäss § 33 des Gesetzes über die politischen Rechte eine Nachmeldefrist von 5 Tagen angesetzt, innert der weitere Vorschläge eingereicht werden können. Wahlvorschläge sind von 10 Stimmberechtigten zu unterzeichnen und bis spätestens am Montag, 5. Sept., 12 Uhr, auf der Gemeindekanzlei abzugeben. Das entsprechende Formular kann unter www.wegenstetten.ch heruntergeladen oder auf der Gemeindekanzlei bezogen werden. Gehen innert der genannten Frist keine neuen Anmeldungen ein, wird die Vorgeschlagene als in stiller Wahl gewählt erklärt (§ 30a GPR). Das Wahlbüro

Arbeitsjubiläum Manuela Jucker Am 1. September 2006 hat Manuela Jucker ihre Stelle bei der Gemeinde Wegenstetten angetreten. Seither kümmert sie sich äusserst kompetent, pflichtbewusst und umsichtig um unsere Gemeindefinanzen. Nach einer sehr erfolgreich abgeschlossenen höheren Fachausbildung wurde sie im letzten Jahr zur Leiterin Finanzen befördert. Gemeinderat und Personal gratulieren Manuela Jucker zu ihrem 5-JahreArbeitsjubiläum und danken für ihren wertvollen Einsatz auf unserer Verwaltung. Sowohl ihre grosse Fachkompetenz als auch ihre angenehme, freundliche und zuvorkommende Art wird allseits sehr geschätzt.

Gemeinde bietet Lehrstelle an

Siehe unter Mumpf.

Schupfart Neue Bauverordnung zurzeit nur teilweise anwendbar Per September 2011 tritt grundsätzlich die neue Bauverordnung (BauV) in Kraft, welche der Regierungsrat beschlossen hat. Die neue Bauverordnung (BauV) definiert die Baubegriffe und Messweisen in Übereinstimmung mit der Interkantonalen Vereinbarung über die Harmonisierung der Baubegriffe und Messweisen (IVHB). Den Gemeinden wird für die Übernahme der neuen Bestimmungen ins kommunale Recht (Bau- und Nutzungsordnung der Gemeinde, BNO) eine Frist von 10 Jahren gesetzt. Die neuen Bestimmungen der Bauverordnung sind allerdings erst anwendbar, wenn die Gemeinden ihre BNO dem neuen Recht – und damit der IVHB – angepasst haben. Die Anpassung der BNO Schupfart wird zu späterer Zeit erfolgen, womit also bis auf weiteres grundsätzlich die Bestimmungen der heute gültigen Bauverordnung mit Stand vom 1.1.2010 (ABauV) gelten. Einzelne Bestim-

ter Abfallkalender des Gemeindeverbands Abfallbeseitigung Unteres Fricktal (GAF) die Daten ihrer Anlässe im Sinne einer Voranzeige eintragen zu lassen. Es kann auf alle öffentlichen Veranstaltungen hingewiesen werden, nicht aber auf interne Anlässe. Allfällige Meldungen haben per Mail oder telefonisch an die Gemeindekanzlei zu erfolgen (gemeindekanzlei@wegenstetten.ch, 061 875 92 92). Anzugeben ist die Art der Veranstaltung, das Datum und der Durchführungsort. Abhängig vom Redaktionsschluss für den GAF-Kalender müssen die Meldungen bis spätestens 8. Sept. bei der Gemeindekanzlei eingehen.

Birnel-Aktion 2011 Die Winterhilfe Schweiz führt auch in diesem Jahr eine Birnelaktion durch. Es gelten folgende Abgabepreise: 250-Gramm-Dispenser Fr. 4.20, 1-kg-Glas Fr. 10.60, 5-kg-Kessel Fr. 46.–, 12,5-kg-Kessel Fr. 105.–. Wiederum ist auch zertifiziertes Bio-Birnel mit der Knospe erhältlich: 250-Gramm-Dispenser Fr. 4.60; 1-kg-Glas Fr. 12.50; 5-kg-Kessel Fr. 56.50; 12,5-kg-Kessel Fr. 131.–. Bestellungen nimmt die Gemeindekanzlei bis 24. Oktober entgegen unter Tel. 061 875 92 92 oder per E-Mail an gemeindekanzlei@wegenstetten.ch.

Feuerwehr Wabrig

Medizinischer Notfalldienst

_______________

Unteres Fricktal

Regionalspital Tel. 061 835 66 66

Krankenauto (Notfall) Tel. 144

Ärzte (wenn Hausarzt nicht erreichbar) Tel. 061 261 15 15

Zahnärzte (wenn Hausarzt nicht erreichb.) Tel. 0848 261 261

Apotheken Tel. 0800 300 001

Tierarzt Kleintierklinik Am Sonnenberg, Möhlin und Kleintierpraxis Laufenburg Dr. med. vet. FVH Markus Müller Fachtierarzt für Kleintiere Tel. 061 85110 25 Gross- und Kleintierpraxis H.R. und M. Felber-Kern Salinenstr. 30, 4310 Rheinfelden Notfalldienst rund um die Uhr Grosstiere: Tel. 061 831 37 07 Kleintiere: Tel. 061 831 16 01

Atemschutz-Übung Gruppe A: Donnerstag, 1. Sept., 20 Uhr, FW-Magazin Hellikon. Elektriker-Übung: Montag, 5. Sept., 19.30 Uhr, FW-Magazin Hellikon. Atemschutz-Übung Gruppe B: Montag, 5. Sept., 20 Uhr, FW-Magazin Hellikon. Interessierte sind herzlich eingeladen, die KinEntschuldigungen gemäss Instruktionen Fou- der bei den Wettkämpfen anzufeuern und zu rier. Im Brandfall: Tel.118! unterstützen. Kinder, Leiterinnen und Leiter freuen sich auf viele Besucher! Feldschützengesellschaft

Ab August 2012 ist auf der Gemeindeverwaltung Wegenstetten wieder eine Lehrstelle als Kaufmann/Kauffrau (E- oder M-Profil) zu besetzen. Die Lehre bietet eine umfassende Ausbildung in den Bereichen der öffentlichen Verwaltung. Interessierte Bezirks- oder Sekundarschüler sind gebeten, ihre Bewerbung mit Lebenslauf und Zeugniskopien bis 16. September an die Gemeindekanzlei zu senden. Auskünfte Heute Donnerstag, 1. Sept., 18 bis 20 Uhr: erteilt Gemeindeschreiberin Brigitte Schmid Training. – Samstag, 3. Sept., 14 bis 16 Uhr: Kniend-Training Matchgruppe UFSV. Schüpbach, Tel. 061 875 92 92. Herbstschiessen in Stein-Münchwilen: MittJungbürgerfeier woch, 7. Sept., 18 bis 19.30 Uhr; Mittwoch, 14. Die Jungbürgerfeier findet in diesem Jahr am Sept., 18 bis 19.30 Uhr; Samstag, 17. Sept., 10 Freitagabend, 16. September, statt. Alle Jung- bis 12 und 13 bis 16 Uhr. bürgerinnen und Jungbürger des Jahrgangs 1993 haben eine persönliche Einladung erhal- Jugendförderung ten. Die letzten Anmeldungen nimmt die Ge- Am Freitag, 9. Sept., findet das Endturnen der meindekanzlei bis Freitag, 2. Sept., entgegen. Mädchen- und Jugendriegen statt. Die Wettkämpfe beginnen um 18 Uhr bei der MZH Vereinsdaten für GAF-Kalender 2012 (Besammlung der teilnehmenden Kinder 17.30 Auch für das Jahr 2012 haben Vereine und Or- Uhr, gemeinsames Einturnen 17.45 Uhr). Elganisationen die Möglichkeit, im Wegenstet- tern, Freunde, Verwandte oder einfach sonst

Blutdruckmessen Das nächste Blutdruckmessen durch den Spitex-Verein findet in Zuzgen im Spitex-Zentrum, am Montag, 5. Sept., von 10 bis 10.45 Uhr statt. Für Mitglieder ist dies gratis. Nichtmitglieder Kostenbeitrag 4 Franken.

Mittagstisch der Senioren Wir treffen uns am Dienstag, 6. Sept., um 12.15 Uhr im Restaurant Adler. Die Teilnehmer des letzten Mittagstischs sind notiert. An- und Abmeldungen bis Dienstagmorgen, 10 Uhr, an Vreni Schreiber, Niedermatt, Tel. 061 871 01 47 (Neue Nr.). Bitte Liederbüchlein mitbringen. Neue Gäste sind willkommen.

Baubewilligungen

Der Gemeinderat hat am 22. August folgende Baubewilligungen erteilt: Bauherrschaft und Grundeigentümer: Forster Yvonne und Spescha Corsin, Moosgasse 360, Schupfart; Bauvorhaben und Lage: Einseitig geschlossener Carport, Parz. 372, Moosgasse. Bauherrschaft und Grundeigentümer: SentiMittagstisch Weiss Konrad und Andrea, Kirchenrain 3, Am Dienstag, 6. Sept., kocht der Mittagstisch Geuensee; Bauvorhaben und Lage: Akazienin der röm.-kath. Unterkirche folgendes Menü: holzpfahlzaun, Parz. 943, Schönenbühl (ausFischstäbli, Reis, Spinat, Salat und Dessert. serhalb Baugebiet). Anmeldungen bis Montagmorgen, 8.30 Uhr, Überwirtebewilligung auf das Miti-Telefon 078 857 98 58. Der Gemeinderat hat dem DTV/TV die VerlänWir freuen uns auf viele hungrige Besucher. gerung der Öffnungszeit (Überwirtebewilligung) anlässlich der Blue Night am 8. Oktober Ref. Kirchgemeinde Stein und bis 4 Uhr erteilt. Umgebung – Siehe unter Stein.

Jugendtreffpunkt Waikiki

aus den gemeinden

JETZT

0% /HDVLQJ

Velo-Moto-Club Freitag, 2. September, 20 Uhr: Herbstversammlung im Clublokal. Über eine grosse Teilnahme freut sich der Vorstand. Anmeldungen für Skiweekend vom 7./8. Januar und Besuch 6-Tage-Rennen bitte bis spätestens Freitag, 2. Sept., an Doris Müller, Moosgasse 363 od. info@schupfartfestival.ch.

Der

MERIVA mit FlexDoors®

HALB BABYSITTER. HALB BODYGUARD.

Blutdruckmessen Das nächste Blutdruckmessen durch den Spitex-Verein findet in Zuzgen im Spitex-Zentrum, am Montag, 5. Sept., von 10 bis 10.45 Uhr statt. Für Mitglieder ist dies gratis. Nichtmitglieder Kostenbeitrag 4 Franken.

3URøWLHUHQ6LHMHW]WYRP/HDVLQJ

Jubiläum 10 Jahre Spitex-Verein Wegenstettertal/Schupfart Siehe unter Zuzgen.

www.opel.ch

Jugendtreffpunkt Waikiki Siehe unter Mumpf.

Wegenstetten

Marcus Hasler

Auto Stadelmann AG

4310 Rheinfelden 061 / 836 87 87 www.egli.ag

4316 Hellikon 061 / 871 04 06 www.hasler.opel.ch

5070 Frick 062 / 871 38 38 www.autostadelmann.ch

Leasing Preisbeispiel: Opel Meriva 1.4 Twinport ECOTEC®, 74 kW/100 PS, 5-Gang manuell, 144 g/km CO 2 -Ausstoss, ø-Verbrauch 6,1 l/100 km, Energieeffizienzklasse A. Der durchschnittliche CO 2 -Ausstoss aller Neuwagenmarken in der Schweiz beträgt 188 g/km. Basispreis CHF 22’700.–, Sonderzahlung CHF 2’270.–, Leasingrate CHF 247.–/Monat, effektiver Jahreszins 0,02%. Leasingdauer 48 Monate, Kilometerleistung von 10’000 km/Jahr. Vollkaskoversicherung obligatorisch. Alle Preise inkl. 8,0% MwSt. GMAC Suisse SA schliesst keine Leasingverträge ab, falls diese zur Überschuldung des Kunden führen können. Gültig bis zum 30. September 2011, nicht kumulierbar mit anderen Marketingaktivitäten von GM Suisse SA. Bei den angegebenen Angeboten handelt es sich um unverbindliche Preisempfehlungen.

Nachnominationen Schulpflege Zur Wahl in die Schulpflege ist Marion MüllerKämmerle, geb. 1959, Hauptstrasse 44, Wegenstetten, fristgerecht angemeldet worden.

bis 70 % Rabatt *

Garage Egli AG

BENZ R O LF a b a t t 30 % nRg Hunzenschwil

Sommer Sale bei möbel märki sstellu ab Au

* noch bis 10.9. bieten wir auf diversen Ausstellungs-Modellen bis zu 70 % Rabatt an ! z.B. Esstisch Glas ca. 160/90 cm statt 720.– nur 240.–, Polsterstuhl Lederlook schwarz, rot od. creme statt 145.– nur 45.–

schöner und günstiger wohnen – besser leben !

möbel märki Rheinfelden, Zürcherstrasse 31, Tel. 061 831 54 74 / Egerkingen, beim Gäupark, Tel. 062 398 07 50 / Hunzenschwil, Märkiweg 1, Tel. 062 889 08 00

moebelmaerki.ch


8

aus den gemeinden Fortsetzung Gemeinde Wegenstetten

Ev.-ref. Kirchgemeinde Wegenstettertal Siehe unter Zeiningen.

Jubiläum 10 Jahre Spitex-Verein Wegenstettertal/Schupfart Siehe unter Zuzgen.

Hellikon Feuerwehr Wabrig

Die Besucherinnen und Besucher können auf einem Rundgang an verschiedenen Posten aktiv mehr über ihre Gesundheit erfahren und testen. Gleichzeitig wird auch das Tiergesundheitszentrum Animo seine Türen öffnen. Für Baugesuch das leibliche Wohl sorgt in der Festwirtschaft der Samariterverein mit seinem Pizza-Corner. Bauherr: Kämpfer Remo, Aspmetgraben 1, Magden; Bauobjekt: Parzelle 3544, AspmetBlutdruckmessen graben 1; Bauvorhaben: Balkonverglasung, Das nächste Blutdruckmessen durch den Spi- Balkonüberdachung; Projektverfasser: Bautex-Verein findet in Zuzgen im Spitex-Zentrum, herrschaft. am Montag, 5. Sept., von 10 bis 10.45 Uhr Planauflage: 2. September bis 3. Oktober 2011 statt. Für Mitglieder ist dies gratis. Nichtmit- während der ordentlichen Schalteröffnungsglieder Kostenbeitrag 4 Franken. zeiten bei der Gemeindekanzlei. Einwendungen gegen die Bauvorhaben sind innert der Volleyball-Turnier Auflagefrist schriftlich dem Gemeinderat einAm Samstag, 15. Okt., findet wieder das allzureichen. Allfällige Einwendungen haben eijährliche Zuzger Turnier in der Turnhalle statt. nen Antrag und eine Begründung zu enthalten. Start wird nach dem Mittag sein. Wer Lust hat, eine Mannschaft anzumelden, kann dies bis 1. Schalter geschlossen Oktober unter rico.labhardt@bluewin.ch oder am Freitagnachmittag, 9. September 078 688 99 20 tun. Maximal 8 Mannschaften. Infolge einer Weiterbildung bleiben die SchalFür unvollständige Mannschaften helfen wir ter der Gemeindeverwaltung am Freitagnachgerne, diese zu ergänzen. TV Zuzgen mittag, 9. September, geschlossen.

Magden

Atemschutz-Übung Gruppe A: Donnerstag, 1. Sept., 20 Uhr, FW-Magazin Hellikon. Elektriker-Übung: Montag, 5. Sept., 19.30 Uhr, FW-Magazin Hellikon. Atemschutz-Übung Gruppe B: Montag, 5. Sept., 20 Uhr, FW-Magazin Hellikon. Entschuldigungen gemäss Instruktionen Fourier. Im Brandfall: Tel.118! Ev.-ref. Kirchgemeinde

Wegenstettertal

Schützengesellschaft Heute Donnerstag, 1. Sept., 18 bis 20 Uhr: Training.

Blutdruckmessen Das nächste Blutdruckmessen durch den Spitex-Verein findet in Zuzgen im Spitex-Zentrum, am Montag, 5. Sept., von 10 bis 10.45 Uhr statt. Für Mitglieder ist dies gratis. Nichtmitglieder Kostenbeitrag 4 Franken.

Jubiläum 10 Jahre Spitex-Verein Wegenstettertal/Schupfart Siehe unter Zuzgen.

Ev.-ref. Kirchgemeinde Wegenstettertal Siehe unter Zeiningen.

Zuzgen Seniorenausfahrt Vor ein paar Tagen sind die persönlichen Einladungen an die Seniorinnen und Senioren verschickt worden. Haben Sie sich schon angemeldet? Falls nicht, können Sie sich noch bis spätestens morgen Freitag bei der Gemeindekanzlei anmelden. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. Der Gemeinderat

Birnel-Aktion 2011 Jetzt können Sie wieder von der Birnel-Aktion der Winterhilfe Schweiz profitieren. Den gesunden und nahrhaften Birnendicksaft können Sie bis 28. Oktober bei der Gemeindekanzlei (Tel. 061 875 95 75 oder gemeindeverwaltung@zuzgen.ch) bestellen. Sobald das Birnel abholbereit ist, wird dies wieder im Bezirksanzeiger veröffentlicht. Wiederum ist auch zertifiziertes Bio-Birnel erhältlich. Aufgrund der Zertifizierung ist der Preis etwas höher als beim nichtzertifizierten Birnel. Birnel kann in folgenden Einheiten bezogen werden: Dispenser à 250 g Fr. 4.20 (zertifiziert Fr. 4.60), Glas à 1 kg Fr. 10.60 (zertifiziert Fr. 12.50), Kessel à 5 kg Fr. 46.– (zertifiziert Fr. 56.50), Kessel à 12,5 kg Fr. 105.– (zertifiziert Fr. 131.–). Der reine eingedickte Saft nährt, stärkt, ist leicht verdaulich und reguliert den Stoffwechsel. Birnel ist herrlich als Brotaufstrich, schmeckt vorzüglich zu «Gschwellti», Pudding, Griess und Reisbrei. Mehr dazu auf www.winterhilfe.ch. Wir freuen uns über Ihre Bestellung. Die Gemeindekanzlei

Feuerwehr Wabrig Atemschutz-Übung Gruppe A: Donnerstag, 1. Sept., 20 Uhr, FW-Magazin Hellikon. Elektriker-Übung: Montag, 5. Sept., 19.30 Uhr, FW-Magazin Hellikon. Atemschutz-Übung Gruppe B: Montag, 5. Sept., 20 Uhr, FW-Magazin Hellikon. Entschuldigungen gemäss Instruktionen Fourier. Im Brandfall: Tel.118!

Nächste Mostobstannahme Dienstag, 6. Sept., 15 bis 17 Uhr. Ab 400 kg bitte um Voranmeldung (Tel. 061 875 90 80).

Schützengesellschaft

Siehe unter Zeiningen.

Im Rahmen des nationalen Spitex-Tages feiert am 3. Sept. der Spitex-Verein Wegenstettertal/Schupfart sein 10-Jahre-Jubiläum und lädt von 11 bis 16 Uhr zum Tag der offenen Tür ein.

Neugestaltung Dorfzentrum – Einweihung, Voranzeige

Schützen Training: Donnerstag, 1. Sept., 18 bis 19.30 Uhr • Herbstschiessen UFSV, Stein-Münchwilen: Mittwoch, 7. und 14. Sept., 18 bis 19.30 Uhr; Samstag, 17. Sept., 9 bis 12 und 13 bis 17 Uhr. Das Resultat zählt in der grossen Meisterschaft. • Schiessanlässe in der Region: Wasserfallenschiessen Reigoldswil / Föiflibertalschiessen Ziefen: 2./3.September. Übermorgen ist es soweit: Am Samstag, 3. Sept., steigt unser Fest zum Empfang der neuen Vereinsfahne im Gemeindesaal Magden. Der Fest-Apéro beginnt um 19 Uhr gefolgt vom anschliessenden Festakt. Kommen Sie und bestaunen Sie mit uns die nigelnagelneue Fahne beim festlichen Moment der Übergabe durch die Fahnenpaten an unsern Fähnrich. Die Musikgesellschaft Magden, der Gemischte Chor Sisseln und unser Chor begleiten die Feier musikalisch. Alle sind herzlich eingeladen, am Fest dabei zu sein. Für das leibliche Wohl werden ein Nachtessen, Dessertbuffet und diverse Getränke angeboten. Wir freuen uns auf viele Gäste. Kirchen- und Gemischter Chor Magden

SP-Standaktion

zu verraten, wie er seine Freizeit gestaltet. Er wird uns von einer seiner Ferienreisen viel Interessantes erzählen. Anschliessend laden wir Sie zu Kaffee und Kuchen ein. Ihre Freunde und Bekannten sind ebenfalls herzlich willkommen. Wir treffen uns um 15 Uhr im römisch-katholischen Pfarrsaal. Der Vorstand

Feierabendgespräch mit dem Gemeinderat

Zeiningen

Kochclub Morgen Freitag, 2. Sept., endet unsere Sommerpause. Wir treffen uns um 18 Uhr in der Küche der Mehrzweckhalle Mitteldorf. Andy und Fredy haben sich für diesen Abend vorbereitet.

Kochclub Miracoli Kochen: Heute Donnerstag, 1. Sept., 18.15 Uhr, Kochschule Schulhaus Zeiningen.

Veloclub

Birnel-Aktion 2011 Wie jeden Herbst führt die Schweizerische Winterhilfe in diesen Wochen ihre Birnel-Verkaufsaktion durch. Magden beteiligt sich in Zusammenarbeit mit den umliegenden Gemeinden auch in diesem Jahr am Verkauf. Folgende Einheiten sind erhältlich: 250-g-Dispenser à Fr. 4.20, 1-kg-Gläser à Fr. 10.60, 5-kg-Kessel à Fr. 46.–, 12,5-kg-Kessel à Fr. 105.–. Birnel wird ausschliesslich aus Mostbirnen von Schweizer Bauernbetrieben hergestellt und ist somit ein pures Naturprodukt, das praktisch unbeschränkt haltbar ist. Die Früchte sind unbehandelt und ungespritzt. Sein feiner Eigengeschmack – eine Mischung aus Birnen, Karamell und Honig – macht Birnel unverwechselbar. Birnel und Rezepte können ab sofort bei den Einwohnerdiensten vorbestellt werden (Tel. 061 845 89 00 oder gemeindekanzlei@ magden.ch).

Am Dienstag, 6. Sept., findet unsere letzte Abendausfahrt statt. Nicht vergessen: anschliessend findet unser Clubhüslihock statt. Gratis-Entsorgung Elektrogeräte Wir freuen uns auf eine grosse Teilnahme. Unterhaltungs- und Büro-Elektronik sowie Männerchor Zubehör/Verbrauchsmaterial wie CDs, Am 1., 8. und 15. September proben wir noch Disketten, Taxcards – Dienstag, 6. Sept., für unsern Einsatz am Bettagsgottesdienst in von 14 – 16 Uhr im Werkhof-Areal Magden. der Steinlihalle in Möhlin. Vollzähliges ErscheiDie kostenlose Entsorgung gilt auch für nen ist selbstverständlich. Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen sowie Männerriege Metalldampflampen. Nicht ins Recycling, sondern in den Abfallsack gehören gewöhnliche Gemeinsame Turnstunde Glüh-, Spotbirnen. GAF mit den Pensionierten Heute Donnerstag, 1. Sept., um 19.30 Uhr gePapiersammlung – Dienstag, 6. Sept. meinsames Turnen mit den Pensionierten. Sofern es das Wetter zulässt, turnen wir in der Bitte beachten Sie: Es wird nur Altpapier einBachtalen mit anschliessendem Grillplausch. gesammelt. Nächste Kartonsammlung ist am Bei Regen sieht man sich in der Turnhalle Freitag, 4. Nov. Papier gebündelt gut sichtbar am Morgen des Abfuhrtages bis 7 Uhr bereitBrugglismatt. stellen. GAF

Wegenstettertal/Schupfart Siehe unter Zuzgen. Annahmeschluss für Vereinsnachrichten/Hinweise: Montag, 12.00 Uhr

Theatergruppe Unsere Theaterproben im September finden am 1./5./7./13./15./19./21./27. und 29. im Probelokal statt. Unser Stück «De Elefant im Porzellanlade» wird am 19./20./23./25. und 26. November im Gemeindesaal aufgeführt. Weitere Infos über unsere Theatergruppe unter www.theatermagden.ch.

Naturschutzverein Pflegeeinsatz Talweiher – Am Samstag, 10. Sept., arbeiten wir im Naturschutzgebiet Talweiher. Wir räumen Schnittgut und entkrauten die Weiher. Dieser Einsatz ist auch für Familien mit ihren Kindern gut geeignet, da beim Entkrauten viele Wassertierchen, Larven etc. gerettet und bestaunt werden können. Treffpunkt um 8.30 Uhr am Talweiher. Dauer des Einsatzes bis 12 Uhr. Anschliessend gibt es den wohlverdienten Imbiss. Wir freuen uns, möglichst viele freiwillige Helferinnen und Helfer begrüssen zu dürfen. Gutes Schuhwerk oder Stiefel und Gartenhandschuhe mitnehmen. Weitere Auskunft unter Tel. 079 347 88 41.

dern in den Abfallsack gehören gewöhnliche Glüh-, Spotbirnen. Bitte werfen Sie keine Elektro- und Elektronikgeräte in die für Altmetall bestimmte Mulde auf der Sammelstelle Etzmatt! GAF

Sperrgutabfuhr – Freitag, 2. Sept. Bitte vor 9 Uhr, mit Vignetten versehen, am Strassenrand bereitstellen. GAF

Fahnenweihe im Gemeindesaal

Das neu gestaltete Dorfzentrum mit integriertem Pausenplatz der Schule wird am Samstag, 22. Oktober, eingeweiht. Zugleich wird der traditionelle Herbstmarkt im neuen Dorfzentrum abgehalten. Der offizielle Festakt findet um 11 Uhr statt. Höhepunkte sind eine Ansprache von Regierungsrat Roland Brogli sowie Auftritte der Schule, der Musikgesellschaft Magden Ev.-ref. Kirchgemeinde und des Jugendmusikvereins Mawibu. Die BeWegenstettertal Senioren-Ausflug – Am Dienstag, 27. Sept., völkerung ist herzlich eingeladen, den Einweiab 9 Uhr findet der jährliche Seniorenausflug hungsakt als auch den Herbstmarkt zu besustatt. Zu diesem Tagesausflug nach Appenzell chen. Der Gemeinderat lädt der Seniorentreff alle Senioren/Seniorin- Aktion «sauberes Fricktal» nen (Konfession spielt keine Rolle) ganz herz- von Regio Fricktal / lich ein. Die Dörfer im Wegenstettertal werden «Fötzelitag» der Schule Magden einzeln angefahren. Anmeldung nimmt bis 5. Littering ist im Alltag ein Ärgernis und zugleich Sept. Hanni Bucheli, Tel. 061 851 31 43, gerne eine Herausforderung bei der Organisation der entgegen. Abfallbeseitigung. Die Schule Magden führt Kinderkirche zum Erntedank – am Samstag, deshalb morgen Freitag, 2. Sept., einen soge3. Sept., 10.10 bis 11.40 Uhr. Eingeladen sind nannten «Fötzelitag» durch. Die Schülerinnen alle Kinder vom Kindergarten- bis ins Primar- und Schüler sammeln dabei unter der Leitung schulalter. Wir hören Geschichten, basteln, der Lehrpersonen im Wohngebiet sowie an malen und spielen. Bringt doch eure Freundin- neuralgischen Stellen ausserhalb des Dorfes nen und Freunde mit. Das Vorbereitungsteam wie an Waldrändern, Bachufern und auf Strasfreut sich auf euch. Wir treffen uns im Spiel- sen den Abfall ein. Das gesammelte Abfallgut hüsli, Mitteldorf 11, Zeiningen (das erste Haus wird anschliessend auf dem Schulhausplatz links, wenn man übers Brüggli kommt). ausgestellt. Am Montag wird der Abfall durch die Klassen der Oberstufe sortiert und nachher Verein MitenandFürenand Am Donnerstag, 8. Sept., haben wir einen spe- aufgeteilt nach Wertstoffen der Verwertung ziellen Gast. Dr. Paul Freuler kommt zu uns! zugeführt. Schule Magden, OberstufenstandWir freuen uns sehr, dass er zugesagt hat, uns ort KUF Magden, GAF, Gemeinderat

Heute Donnerstag, 1. Sept., 18 bis 20 Uhr: Gülleschränzer Zeinigä Am Donnerstag, 8. Sept., fangen die Proben Training. wieder an. Hast du Interesse, bei uns aktiv mitAchtung! zuspielen? Dann laden wir dich herzlich ein, Alle sport- und bewegungsfreudigen Frauen um 19.30 Uhr bei unseren Proben in unserem sind im Schnupper-Monat September herzlich Probenlokal (Luftschutzkeller Stutz, Zeiningen) eingeladen, mit uns an folgenden Sportlektio- vorbeizuschauen. Bei Fragen steht dir unsere nen teilzunehmen: 5.9. Walken (mit entspre- musikalische Leiterin Daniela gerne zur Verfüchender Outdoor-Bekleidung) • 12.9. Gymnas- gung (Tel. 079 321 60 89). Wir freuen uns auf tik • 19.9. Aroha • 26.9. Yoga. Wir treffen uns die Fasnacht 2011/2012. jeweils am Montag von 20.30 bis 22 Uhr in der Turnhalle Zuzgen. Interessiert? Dann komm Blutdruckmessen vorbei und lass dich von unserem abwechs- Das nächste Blutdruckmessen durch den Spilungsreichen Programm überzeugen! Du tex-Verein findet in Zuzgen im Spitex-Zentrum, darfst auch gerne deine Nachbarin/Freundin am Montag, 5. Sept., von 10 bis 10.45 Uhr mitbringen. Es hat genügend Platz! Auf viele statt. Für Mitglieder ist dies gratis. Nichtmitneue Begegnungen freuen sich die Leiterinnen glieder Kostenbeitrag 4 Franken. und der Vorstand der Frauenriege. Jubiläum 10 Jahre Spitex-Verein

Jubiläum 10 Jahre Spitex-Verein Wegenstettertal/Schupfart

Bezirksanzeiger n 35 n 1. September 2011

Fricktaler Nationalratskandidatin im Gespräch mit der Bevölkerung. – Am kommenden Samstag besucht die Nationalratskandidatin der SP, Elisabeth Burgener, unser Dorf! Als Wahlveranstaltung für die kommenden National- und Ständeratswahlen im Oktober findet am Samstag, 3. Sept., vor dem Coop von 9 bis 12 Uhr eine Standaktion der SP Magden statt. Nutzen Sie die einmalige Gelegenheit, die Kandidatin Elisabeth Burgener persönlich kennen zu lernen. Diskutieren Sie mit ihr über Ihre politischen Anliegen und Wünsche an «die da oben in Bern». Elisabeth Burgener engagiert sich für Chancengleichheit für alle, einen sozialen Ausgleich und eine nachhaltige Ökologie. Wir freuen uns über Ihren Besuch und spannende Diskussionen. SP Magden

Herbst-Kinderkleider-Börse und Kinderflohmarkt am Samstag, 24. Sept., von 9.30 bis 12 Uhr im Gemeindesaal Magden. Anmeldungen bis am 21. Sept. möglich unter: info@evmagden.ch oder 061 841 18 55. Wir freuen uns auf Ihr Kommen! Elternvereinigung Magden

Olsberg Das nächste Feierabendgespräch wird angeboten am Montag, 5. Sept., zwischen 19 und 20 Uhr im Gemeindehaus. Olsbergerinnen und Olsberger sind ohne Voranmeldung herzlich eingeladen. Der Gemeinderat

Demissionen aus der Schulpflege Laura Dudler hat per 31.12.2011 ihren Rücktritt aus der Schulpflege eingereicht. Der Gemeinderat nimmt die Demission mit grossem Bedauern zur Kenntnis. Er dankt ihr für die geleistete Arbeit und wünscht ihr für die Zukunft alles Gute. Eine Ersatzwahl für den Rest der Amtsperiode findet an der kommenden Einwohnergemeindeversammlung vom 2. Dezember 2011 statt. Der Gemeinderat

Belagsarbeiten Rheinfelderstrasse Am Donnerstag, 1. Sept., wird der Wasserleitungsgraben ab der Unt. Vorstadt bis zur Ob. Vorstadt (unter Vollsperrung in diesem Abschnitt) mit Belag instand gestellt. Am Freitag, 2. Sept., wird die Strasse im Abschnitt Ob. Vorstadt bis Hostet mit einem Deckbelag versehen. Auch hier muss die Strasse in diesem Abschnitt für 24 Std. gesperrt werden. Wir bitten die Anwohner, am jeweiligen Tag ihre Fahrzeuge ausserhalb der Baustelle zu parkieren. Bei Fragen stehen Ihnen der Polier auf Platz oder die Bauleitung zur Verfügung. Wir danken für Ihr Verständnis. Die Gemeindekanzlei

Birnel-Aktion 2011 Wie jeden Herbst führt die Schweizerische Winterhilfe in diesen Wochen ihre Birnel-Verkaufsaktion durch. Olsberg beteiligt sich in Zusammenarbeit mit den umliegenden Gemeinden auch in diesem Jahr am Verkauf. Folgende Einheiten sind erhältlich: 250-g-Dispenser à Fr. 4.20, 1-kg-Gläser à Fr. 10.60, 5-kg-Kessel à Fr. 46.–, 12,5-kg-Kessel à Fr. 105.–. Birnel wird ausschliesslich aus Mostbirnen von Schweizer Bauernbetrieben hergestellt und ist somit ein pures Naturprodukt, das praktisch unbeschränkt haltbar ist. Die Früchte sind unbehandelt und ungespritzt. Sein feiner Eigengeschmack – eine Mischung aus Birnen, Karamel und Honig – macht Birnel unverwechselbar. Birnel und Rezepte können ab sofort bei der Gemeindekanzlei vorbestellt werden (Tel. 061 84113 63 oder ruth.niklaus@olsberg.ch).

Gratisentsorgung Elektrogeräte Unterhaltungs- und Büro-Elektronik sowie Zubehör/Verbrauchsmaterial wie CDs, Disketten, Taxcards – Freitag, 2. Sept., von 15 bis 16.30 Uhr; Samstag, 3. Sept., von 10 bis 11 Uhr. Die kostenlose Entsorgung gilt auch für Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen sowie Metalldampflampen. Nicht ins Recycling, son-

Kaiseraugst Mitteilungen des Gemeinderates Workshop i.S. Grundsatzvereinbarung zwischen der Einwohnergemeinde und der F. Hoffmann-La Roche AG Die Anmeldefrist für Teilnahme am Workshop i.S. Grundsatzvereinbarung zwischen der Einwohnergemeinde und der F. HoffmannLa Roche AG ist abgelaufen. Der Gemeinderat freut sich, dass das Interesse so gross ist und so viele Anmeldungen eingegangen sind. Damit keine Interessenskollision stattfinden konnte, legte der Gemeinderat folgende Kriterien fest: Mitarbeiter der F. Hoffmann-La Roche AG und der Gemeinde werden nicht berücksichtigt. Es wurden folgende Teilnehmer gemäss den publizierten Kriterien ausgewählt bzw. ausgelost: Parteien: SVP: Jean Frey bzw. als Vertretung Bea Wartmann / SP: Markus Zumbach / FDP: Andrea Hügli / CVP: Albert Bürgin • Familiengartenverein: Irma Senn • FC Kaiseraugst: Bruno Aebi • Direkte Anwohner: Rolf Schneider bzw. als Vertretung Rosmarie Schäfer • Einwohner (diese Personen sind ausgelost worden): Remo Peduzzi und Philip Huan. Der Gemeinderat freut sich auf den ersten Workshop vom 1. September 2011, 16.00 Uhr. 1. Energietag Kaiseraugst Am Samstag, 12. November 2011, sprüht die Liebrüti-Agora vor Energie. Rund fünfzehn Aussteller und Referenten aus der Region präsentieren von 10 bis 17 Uhr umweltfreundliche Tipps und energiesparende Produkte. Die Bevölkerung erfährt nicht nur viel Wissenswertes rund um das Thema Energiesparen – auch der eigene Geldbeutel spart an diesem Tag: • Benutzen des kostenlosen Services des Pfannenflickers • Geld sparen mit einer «Wasserspardüse» • E-Bikes testen • Geld sparen bei Sanierungen. Dies sind nur einige Angebote, die die Bevölkerung am 1. Energietag in Kaiseraugst erwarten. Über den aktuellen Stand der Vorarbeiten zum Thema «Kaiseraugst – auf dem Weg zur Energiestadt» wird informiert. Einweihung Kreisel «Wurmisweg» Mit dem Geschenk der umliegenden Firmen DSM Nutritional Products AG, F. Hoffmann-La Roche AG und Solvias AG wurde in Kaiseraugst der Kreisel «Wurmisweg» verschönert. Das filigrane Kunstwerk des Bildhauers Gunter Frentzel wird am Dienstag, 6. Sept., um 16.30 Uhr eingeweiht und der Gemeinderat lädt die Bevölkerung sowie die Mitarbeitenden der Gönnerfirmen herzlich zu diesem Anlass mit Apéro ein. Der Gemeinderat

Abteilung Einwohnerkontrolle – Öffnungszeiten Aus organisatorischen Gründen bleibt die Abteilung Einwohnerkontrolle am Freitagnachmittag, 2. Sept., geschlossen. Ansonsten gelten die üblichen Öffnungszeiten.

Fähre: Die nächsten Abendfahrten In diesem Sommer bieten sich weitere Möglichkeiten zur Teilnahme an der beliebten Abendfahrt und zwar an folgenden Daten: 2. und 9. September. Die Fahrten starten um 18.30 und dauern bis 20.30 Uhr. Der Fahrpreis beträgt Fr. 15.– oder € 10.– pro Person über 12 Jahren und ist direkt vor Ort zu bezahlen. Die Reservation ist fakultativ, jedoch empfehlenswert. Sie kann bis 11.00 Uhr des jeweiligen Tages telefonisch an die Gemeindeverwaltung Kaiseraugst erfolgen (061 816 90 60).

Vereinsdaten für GAF-Abfallkalender Auch für das Jahr 2012 besteht die Möglichkeit, im GAF-Abfallkalender die Daten von Anlässen, zu denen die Bevölkerung eingeladen ist, im Sinne einer Voranzeige zu veröffentlichen. Den der Gemeindeverwaltung bekannten Veranstaltern mit wiederkehrenden Anlässen wurde das Meldeformular bereits per Post zugestellt. Alle andern Vereine und Organisationen haben die Möglichkeit, das Formular bei Frau Danielle Hufschmid, per E-Mail (danielle.


9

Bezirksanzeiger n 35 n 1. September 2011 hufschmid@kaiseraugst.ch), oder telefonisch (061 816 90 60), anzufordern. Bei der Datenaufbereitung berücksichtigt werden alle Anmeldungen, welche bis Freitag, 9. Sept. 2011, bei der Gemeindeverwaltung eintreffen. Der vom GAF vorgegebene Redaktionsschluss kann von der Gemeinde nicht beeinflusst werden.

Frauenverein – Nachmittagsausflug

Morgen Freitag ist Anmeldeschluss für unseren Ausflug vom Montag, 12. Sept., nach Höchenschwand (Besichtigung Strohskulpturen) und Häusern (Zvierihalt). Treffpunkt und Abfahrt: Post Augst 13 Uhr, Rückkehr ca. 19 Uhr. Kosten ca. 45 Fr. (Fahrt). Wir würden uns freuen, wenn wir viele Mitglieder und Nichtmitglieder begrüssen könnten. Anmeldungen und Fragen Pro-Senectute-Mittagstisch Unser gemeinsames Mittagessen findet am 7. bei: P. Trüssel (Tel. 061 811 58 40) oder R. Kälin Sept. um 11.30 Uhr im Restaurant Adler statt. (Tel. 061 811 27 29) oder M. Ernst (Tel. 061 Auf einen gemütlichen Mittagstisch freut sich 811 42 25 oder marlisernst@teleport.ch). Bis bald. Vorstand Frauenverein Franziska Breitenstein, Tel 061 811 47 90.

Reformierte Kirchgemeinde Gottesdienst zum Thema Glück Am Sonntag, 4. Sept., um 10 Uhr sind alle Gemeindeglieder wie auch alle Eltern und deren Söhne und Töchter, welche sich für den Konfirmanden-Unterricht angemeldet haben, zu einem Begrüssungsgottesdienst in das Kirchgemeindehaus eingeladen, wo die Konfirmandinnen und Konfirmanden des zweiten Jahrgangs erzählen, was sie glücklich macht. Verteilung von Kirchenglücksspiellosen. Anschliessend Apéro. Auf Ihr Mitfeiern freuen sich Pfrn. E. Borer-Schaub mit Konfirmanden und einer Konfirmandin.

Theaterverein Hock: Morgen Freitag, 2. Sept., ab 20 Uhr im Vereinslokal. Auf einen gemütlichen Abend freuen sich Therese und Samantha, welche uns bewirten.

Hundehalterverein Monatliches Grilltreffen – Am Freitag, 2. Sept., findet das letzte monatliche Grilltreffen in diesem Jahr für unsere Mitglieder und ihre Hunde statt. Der Grill wird ab 18 Uhr eingeheizt. Jeder nimmt sein Grillgut selbst mit. Wir freuen uns auf viele Teilnehmer. Der Vorstand.

Sommeranlass der FDP Wir lassen den Sommer am 8. Sept. mit einer Besichtigung der Fa. Rotzinger und anschliessendem Apéro und Nachtessen im Schwimmbad Kaiseraugst ausklingen. Treffpunkt 18 Uhr bei der Fa. Rotzinger, Rinaustrasse 30. Interessierte Einwohnerinnen und Einwohner von Kaiseraugst sind herzlich willkommen. Weitere Infos erhalten Sie bei Andrea Hügli (Tel 061 811 56 14) und Rolf Baumgartner (061 811 20 34).

Jugendschutzkurs Jede Mutter und jeder Vater sollte einmal selbst erleben, was passiert, wenn Susi_13 den Chat betritt. Erst dann wird klar, warum der Umgang mit Internet und Handy Gefahren birgt. In Zusammenarbeit mit der Swisscom möchte die röm.-kath. Pfarrei Kaiseraugst mit dem Jugendschutzkurs die Tür in eine Welt öffnen, die vielen Eltern verborgen bleibt: die Online-Welt von Kindern und Jugendlichen. Sie erfahren, wo Risiken und Gefahren lauern und wie Sie Ihre Kinder davor schützen können. Zielgruppe: Eltern mit Kindern im Schulalter, Interessierte. Ort: Pfarreizentrum «Am Schärme», Heidemurweg 30, Kaiseraugst. Zeit: Mittwoch, 19. Okt., 19.30 Uhr. Ziele: Welche Gefahren bergen Internet und Handy? Wie nutzen Kinder und Jugendliche die digitalen Medien? Wie gehe ich als Mutter, Vater oder Pädagoge mit den Gefahren um? Welche Anknüpfungspunkte bestehen, und wie kann ich meine Kinder bzw. Schüler dabei unterstützen, Handy und Internet sicher und kompetent zu nutzen? Inhalt: Die wichtigsten Anwendungen auf Handy und Internet mit Gefahrenpotenzial: VideoInhalte, Chat-Räume, MMS, Spiele. Erklärung von wichtigen Begriffe: Social Networks, Bullying etc. Verhaltensmuster von Jugendlichen im Internet. Pädagogische und didaktische Ansätze. Wie kann ich mit Jugendlichen ihr Medienverhalten diskutieren? Erarbeiten der Themen anhand von praktischen Beispielen.

Orientierungshock Chilbi Am Montag, 19. Sept., um 19 Uhr findet im Rest. Bahnhof in Kaiseraugst der Orientierungshock für die Chilbi 2011 statt. Chilbiteilnehmer der letzten Jahre wurden vom OK Chilbi schon schriftlich informiert. Am Orientierungshock muss jedes Team mit einem Mitglied vertreten sein. Chilbi-Teilnahme-Richtlinien können auf der Gemeindeverwaltung oder über die Homepage der Gemeinde Kaiseraugst bezogen werden.

Augst Papiersammlung – Freitag, 2. Sept. Schülerinnen und Schüler der ersten bis fünften Klasse holen mit Eltern ab 13.30 Uhr das mit starker Schnur gebündelte Altpapier vor Ihrem Haus ab. Wichtig: Bitte schnüren Sie kleine Bündel (max. 15 cm), die Kinder danken es Ihnen. Keine gefüllten Kartonschachteln, Papiersäcke oder Einkaufstaschen. Keine Folien und in Plastik eingeschweisste Zeitschriften. Keinen Karton. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe. Schulleitung und GAF

Kartonsammlung – Donnerstag, 8. Sept. Der Karton wird von Haus zu Haus gebührenfrei abgeholt. Er darf am Vorabend und muss spätestens bis 7 Uhr am Abfuhrtag gebündelt an gleicher Stelle wie der Kehrichtsack platziert sein. GAF

aus den gemeinden

gazin in Arisdorf. – Rekrutiert werden die von der Feuerwehr Viola angeschriebenen und aufgebotenen Einwohner der Gemeinden Arisdorf, Giebenach und Hersberg. Feuerwehrpflichtig sind der Jahrgang 1991 und neu zugezogenene Einwohner der Jahrgänge 1977 bis 1991. Untentschuldigtes Fernbleiben der Rekrutierung wird gemäss Tarifordnung des Feuerwehr-Reglementes Anhang I mit Fr. 100.– gebüsst. Das Feuerwehr-Reglement kann auf der Gemeindeverwaltung der Wohngemeinde bezogen werden.

Buschi-Treff des Elternkreises

könnt ihr eure Sachen präsentieren. Ein Portemonnaie oder eine Kasse mit etwas Wechselgeld ist empfehlenswert. – Alle Kinder, die einen Marktstand betreiben, erhalten einen Bon für einen Hotdog. Selbstverständlich können sich auch unsere Besucherinnen und Besucher am Hotdogstand verpflegen. Also melde dich Feuerwehr Viola / Rekrutierung 2011 bis am Donnerstag, 8. Sept., an bei Doris HunMittwoch, 7. Sept., 19.30 Uhr, Feuerwehrma- ziker, Tel. 061 811 21 13 oder hunzikerdoris@ gazin in Arisdorf. bluewin.ch. Wir freuen uns auf euch! Rekrutiert werden die von der Feuerwehr Viola angeschriebenen und aufgebotenen Einwoh- Frauentreff ner der Gemeinden Arisdorf, Giebenach und Nächster Frauentreff in Arisdorf ist am DiensHersberg. Feuerwehrpflichtig sind der Jahr- tag, 6. Sept., ab 9 Uhr im Restaurant Linde. gang 1991 und neu zugezogenene Einwohner Der Frauenverein der Jahrgänge 1977 bis 1991. Untentschuldigtes Fernbleiben der Rekrutierung wird gemäss Tarifordnung des Feuerwehr-Reglementes Anhang I mit Fr. 100.– gebüsst. Das FeuerwehrReglement kann auf der Gemeindeverwaltung der Wohngemeinde bezogen werden.

Kartonsammlung vom 8. September

Gemäss unserem Abfallkalender findet am Donnerstag, 8. September, die Kartonsammlung statt. Wir bitten Sie, den zusammengefalteten und geschnürten Karton am Strassenrand zu deponieren. Die Gemeindeverwaltung

Immer am 2. Donnerstag und 4. Dienstag im Monat, von 15 – 17 Uhr, findet im Spielgruppenraum des Schulhauses ein Buschi-Treff statt. Es sind alle Mütter mit Kleinkindern bis zum 3. Altersjahr herzlich willkommen. Nächste Treffs: Di 23. Aug./ Do 8. Sept. / Di 27. Sept./ Gemeindeverwaltung geschlossen Di 25. Okt. / Do 10 Nov./ Di 22. Nov. / Do 8. Am Freitag, 9. Sept., fallen die Schalterstunden Dez. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ines der Gemeindeverwaltung aus. Wir bitten um Menzi Tel. 061 901 73 19. Der Elternkreis Flohmarkt für Kinder Verständnis. am Samstag, 10. September Wo: Auf dem Schulhausplatz, bei schlechter Jugendraum Witterung im Eingang des Schulhauses. Zeit: Morgen Freitag ist der Jugendraum von 19 bis von 11 – 15 Uhr. Wer: Kinder im Primarschul23 Uhr geöffnet. Wo: UG des Schulhauses, Zualter (Kinder, die noch nicht in die 2. Klasse gegang via Nordseite (Sportplatz). hen, sollten in Begleitung der Eltern bzw. einer Jugendliche ab 12. Lebensjahr können hier geverantwortlichen Person kommen). Die Kinder meinsam Musik hören, Zeit zusammen verbrinAus den Verhandlungen müssen selbständig mit Geld umgehen köngen und sich kennen lernen. Der Jugendtreff ist des Gemeinderates nen. – Liebe Kinder, am Flohmarkt könnt ihr beaufsichtigt. Der Gemeinderat An der Sitzung des Gemeinderates vom 29. Au- eure schönen, aber nicht mehr gebrauchten Feuerwehr Viola / Rekrutierung 2011 gust wurden lediglich verschiedene Routine- Sachen billig verkaufen oder tauschen. Auf einem Tuch, einer Decke oder einem alten Tisch Mittwoch, 7. Sept., 19.30 Uhr, Feuerwehrma- geschäfte behandelt.

Giebenach

Arisdorf

Hersberg

Grünabfuhr Gemäss unserem Abfallkalender findet am Montag, 5. September, die nächste Grünabfuhr statt. Die Gemeindeverwaltung

Feuerwehr Viola / Rekrutierung 2011 Mittwoch, 7. Sept., 19.30 Uhr, Feuerwehrmagazin in Arisdorf. Rekrutiert werden die von der Feuerwehr Viola angeschriebenen und aufgebotenen Einwohner der Gemeinden Arisdorf, Giebenach und Hersberg. Feuerwehrpflichtig sind der Jahrgang 1991 und neu zugezogenene Einwohner

FREITAG, 2. SEPTEMBER UND SAMSTAG, 3. SEPTEMBER

5x PUNKTE

In den Filialen Bad Zurzach, Döttingen, Frick, Kaiseraugst, Möhlin, Rheinfelden und Stein. Am Freitag, 2. September und Samstag, 3. September können Sie in den Migros-Filialen Bad Zurzach, Döttingen, Frick, Kaiseraugst, Möhlin, Rheinfelden und Stein der Genossenschaft Migros Aare von 5-fachen CUMULUS-Punkten profitieren. Ausgenommen sind Gebührensäcke und -marken, Vignetten, Depots, Servicedienstleistungen, Taxkarten, E-Loading, Kaffeebonbüchlein, Gutscheine und Geschenkkarten.


10

aus den gemeinden der Jahrgänge 1977 bis 1991. Untentschuldigtes Fernbleiben der Rekrutierung wird gemäss Tarifordnung des Feuerwehr-Reglementes Anhang I mit Fr. 100.– gebüsst. Das FeuerwehrReglement kann auf der Gemeindeverwaltung der Wohngemeinde bezogen werden.

Frauentreff – Siehe unter Arisdorf.

Wintersingen Gemeindenachrichten Papier- und Kartonsammlung Die Umweltschutzkommission teilt mit: Am kommenden 6. September findet wiederum eine Papier- und Kartonsammlung statt. Wir bitten Sie, dass Sammelgut gebündelt und erst am Sammeltag morgens bis 8 Uhr an die Strasse zu stellen. Bitte Altpapier und Karton in getrennten Bündeln bereitstellen. Besten Dank. Hundesteuern 2011 In Kürze werden die Rechnungen für die Hundesteuern 2011 verschickt. Wir bitten die Besitzer von neu in der Gemeinde gehaltenen Hunden – welche das nicht bereits erledigt haben – ihr Tier möglichst rasch registrieren zu lassen. Bitte bringen Sie folgende Unterlagen mit für die Anmeldung: Den Impfausweis inkl. eingetragener Chip-Nummer sowie den gesetzlich vorgeschriebenen Nachweis einer Haftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von mindestens 3 Mio. Franken pro Unfallereignis. Bitte melden Sie uns ebenfalls allfällige Halterwechsel oder falls Ihr Hund verstorben sein sollte. Besten Dank.

zum 16. September 2011 dem Gemeinderat einzureichen (allfällige Offerten sind beizulegen). Verspätete Eingaben werden nicht mehr berücksichtigt.

Baugesuch

Leserbriefe

____________________________

Alles möglich in Möhlin

Schweizer-Hartmann Fritz, Photovoltaik-SolarIn diesen Tagen haben die Stimmbürger anlage, Parzelle 3984, Hardhof 50a, Buus. von Möhlin die Einladung zur ausserorSchüürefescht in Buus dentlichen Gemeindeversammlung erAm Samstag, 3. Sept., ab 16 Uhr findet wiede- halten. In Traktandum 2 wird über alle rum das Schüürefescht bei Bethli und Walter Gebiete, die der Gemeinderat vor einem Schaub an der Hauptstrasse 17 statt. Die Mit- Jahr zur Ein- und Umzonung vorgeschlaglieder, Freundinnen und Freunde der SVP aus gen hat, abgestimmt – auch über die GeBuus und Maisprach sind herzlich eingeladen, biete «Breiti» und «Eselacher», die der bei Speis und Trank ein paar gemütliche Stun- Gemeinderat inzwischen aus seinem Paden vor und in der «Schüüre» zu verbringen ket genommen hat. Im Klartext: Es ist, je und über aktuelle Themen zu diskutieren. Viel- nachdem, wer alles an die Gemeindeverleicht werden sich sogar einige Kandidatinnen sammlung kommt, möglich, dass das und Kandidaten für die Parlamentswahlen gesamte Paket, das vor einem Jahr zuvom 23. Oktober zu uns gesellen. rückgewiesen wurde, nun doch durchSVP Sektion Buus-Maisprach kommt. Das würde bedeuten: Die GebieFamilienfest in Bern te «Eselacher», «Breiti», «Sportplatz RyAm Samstag, 10. Sept., findet in Bern auf dem burg» und «Leigruebe» wären Bauland Bundesplatz das grosse Familienfest der SVP und aus der Bata entstünde eine Satelli«Einstehen für die Schweiz» statt. An den po- tengemeinde von der Grösse Zuzgens. litischen Teil mit Bundesrat Ueli Maurer und a. Mit anderen Worten: Alle Melmer, die Bundesrat Christoph Blocher schliesst ein ge- den Dorfcharakter so gut wie möglich ermütlicher Ausklang mit Musik, Essen und Trin- halten wollen, sind aufgerufen, an dieken an. Alle politisch Interessierten und auch sem 22. September in der Steinlihalle zu Kinder sind willkommen, für Unterhaltung, erscheinen. Wir empfehlen euch, dort Spiel und Spass ist gesorgt. Wir fahren gemeinsam nach Bern, nähere Angaben folgen. An- den Kompromissvorschlag von «Zukunft meldung bitte bis 3. Sept. an Thomas oder Möhlin» zu unterstützen: Ja zur Umzonung des Bata-Westteils und zur UmzoEdith Weber, 061 841 12 90. nung des Sportplatzes Ryburg, Nein zu SVP Sektion Buus-Maisprach allen anderen Gebieten. Markus Fäs, Zukunft Möhlin

Bezirk Rheinfelden Maisprach Sanierung Postautohaltestellen Ab Montag, 29. August, werden die beiden Postautohaltestellen Dorf saniert. Ausserdem wird die ganze Hauptstrasse ab Hofmet bis Ende Baugebiet mit einem neuen Belag versehen. Während mindestens 6 Wochen werden die beiden Haltestellen Dorf (Richtung Buus und Richtung Magden) auf den Dorfplatz verlegt. Damit auch die Gelenkbusse problemlos die Strecke Wintersingerstrasse / Magdenerstrasse befahren können, werden die beiden Strassen während dieser Zeit mit einem Parkverbot belegt. Ausserdem stehen mindestens zwei Plätze auf dem Dorfplatz nicht zur Verfügung. Das Tiefbauamt Basel-Landschaft, Postautonordwestschweiz und der Gemeinderat danken Ihnen für Rücksichtnahme und Ihr Verständnis für diese Einschränkungen.

Schalteröffnung Gemeindeverwaltung Bitte beachten Sie, dass die Verwaltung vom 5. bis 9. Sept. nur zu den offiziellen Schalterstunden geöffnet ist. In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an Frau Sandra Sommer (Tel. 061/841 23 51). Besten Dank für Ihr Verständnis.

Waldwirtschaft Nutzungsperiode 2011/2012 (BL) Siehe unter Baselland.

Häckseldienst – Mittwoch, 14. Sept. Anmeldung: In der Häckselwoche jeweils Montag- und Dienstagabend von 19 – 20 Uhr bei Landwirt K. Buser, Dorfplatz 5, Maisprach, Tel. 061 841 28 56. Bereitstellung: Häckselgut geordnet am Häckseltag bis 7 Uhr am Strassenrand oder auf dem Vorplatz bereitstellen. Wurzelstöcke, Erdballen, Steine, Metallteile oder Plastik entfernen. GAF

Abgeordnetenversammlung Fricktal Regio Die ordentliche Abgeordnetenversammlung 2011 des Planungsverbandes «Fricktal Regio» findet am 21. September um 19 Uhr im Kulturellen Saal in Eiken statt. Traktanden: 1. Begrüssung. 2. Grusswort von Georges Collin, Gemeindeammann von Eiken. 3. Feststellen der Präsenz und Wahl der Stimmenzähler. 4. Protokoll der Abgeordnetenversammlung vom 22. September 2010 in Wegenstetten. 5. Jahresberichte 2010 von Vorstand, Geschäftsstelle und Controllinggruppe. 6. Jahresrechnung 2010. 7. Jahresziele 2012. 8. Budget 2012. 9. Anträge aus den Gemeinden. 10. Verschiedenes; Umfrage. Anschliessend Referat «Wohnen und Pendeln im Fricktal» von Thomas Rühl, Credit Suisse Research. Abschluss: Apéro. – Dem Planungsverband Fricktal Regio gehören folgende Gemeinden an: Bözen, Effingen, Elfingen, Eiken, Frick, Gansingen, GipfOberfrick, Hellikon, Herznach, Hornussen, Kaiseraugst, Kaisten, Laufenburg, Magden, Mettauertal, Möhlin, Mumpf, Münchwilen, Oberhof, Obermumpf, Oeschgen, Olsberg, Rheinfelden, Schupfart, Schwaderloch, Sisseln, Stein, Ueken, Wallbach, Wegenstetten, Wittnau, Wölflinswil, Zeihen, Zeiningen, Zuzgen. Die Versammlung ist öffentlich. Die Versammlungsunterlagen können auf allen Gemeindekanzleien der Mitgliedgemeinden eingesehen werden und sind ferner auf www.fricktal.ch > Regionalplanung zum Herunterladen abgelegt.

Müttertreff der «La Leche League» im Familienzentrum Möhlin

Am Montag, 5. September, von 15 bis 16.30 Uhr wird wieder das Müttertreffen im Familienzentrum Möhlin durchgeführt. Es wird wieder im Rahmen der Krabbelgruppe stattfinden. Alle Mütter, Väter sowie andere interessierte Kitu Personen sind herzlich zu diesem ErfahrungsEs ist wieder soweit, am Donnerstag, 1. Sept., und Gedankenaustausch rund um das Stillen starten wir wieder mit unserer Kitu-Stunde.Je- eingeladen. Auskunft gibt gerne Stillberaterin den Donnerstag findet das Kitu von 14 bis 15 Elisabeth Schmidlin-Marty, Tel. 061 85137 79. Uhr in der Turnhalle in Maisprach statt und alle Kindergartenkinder sind dazu ganz herzlich SRB-Veteranen Bezirk Rheinfelden eingeladen. Wir freuen uns auf eine rege Teil- Am 25. September sind wir eingeladen bei den Basler Veteranen zum Freundschaftstreffen. nahme. Anmeldung bis 14. September an den ObMichèle Rickenbacher und Angelika Sopka mann, Tel. 061 8513190. • Voranzeige: Mittagstisch für Senioren Hauptttagung in Hochdorf am 15. Oktober. Der nächste Mittagstisch findet am Mittwoch, 7. Sept., im Restaurant zum Kloster statt. Anmeldungen nehmen wir bis Dienstag, 6. Sept., unter Tel. 061 841 07 70 gerne entgegen.

Baselland

Schüürefescht in Buus und Familienfest in Bern

Waldwirtschaft Nutzungsperiode 2011/2012 (BL)

Siehe unter Buus.

Holzschläge im nicht betriebsplanpflichtigen Waldeigentum Waldeigentümerinnen und Waldeigentümer wenden sich bei Fragen im Zusammenhang mit ihrem Waldeigentum an den Revierförster oder die Revierförsterin. Beachten Sie auch Schwimmbad Buus Am Sonntag, 4. Sept., schliesst das Schwimm- den Aushang der Gemeinde. bad Buus. Danach beginnen die Sanierungs- Amt für Wald beider Basel arbeiten am Schwimmbad. Der Frauenverein organisiert am Freitag, 2. Sept., ab 16 Uhr ein Abschlussfest im Schwimmbad Buus. Der Frauenverein und der Gemeinderat Buus freuen Vereinsnachrichten sich auf viele Gäste, die mit ihnen bei Speis und Trank von der alten Badi Abschied nehmen.

Buus

Annahmeschluss

Voranschlag 2012 Sämtliche Begehren für den Voranschlag 2012 der Einwohner- und Bürgergemeinde sind bis

Hinweise

Montag, 12.00 Uhr

Bezirksanzeiger n 35 n 1. September 2011

Asylwesen – fair, aber konsequent Bei den anstehenden Nationalratswahlen bestimmen Sie ganz direkt die zukünftige Marschrichtung im Asylwesen. Damit unsere humanitäre Tradition nicht verloren geht, braucht es eine rasche und konsequente Umsetzung der vom Volk im Jahr 2006 mit fast 70 Prozent Zustimmung angenommen Asyl- und Ausländergesetzgebung. Dies ist im Einzelfall für die Vollzugsorgane emotional belastend und unangenehm. Umso mehr brauchen sie die politische Rückendeckung gegenüber den Vorwürfen des unterlegenen Viertels der Stimmbürger. Nur wenn Wirtschaftsflüchtlinge und die als Drogendealer missbrauchten Flüchtlinge rasch ausgewiesen werden, sind die Plätze in den Aufnahmezentren für die wirklich Verfolgten frei. Die SVP hat sich in den letzten 20 Jahren stets für eine menschliche, aber konsequente Asylpolitik eingesetzt. Helfen Sie ihr mit Ihrem Wahlzettel, damit sie das auch die nächsten vier Jahre tun kann. Fritz Gloor, Rheinfelden

Parteien

Filmausschnitt aus «Der böse Onkel»

Fotos:zVg

Der böse Onkel Tabulos - der neue Kinofilm von Regisseur Urs Odermatt Fortsetzung Titelseite Ein grosser Teil der Crew, die im Hintergrund mitarbeitet, viele Statisten und Komparsen stammen aus der Region, etwa der Dorfpfarrer von Mandach, der kurzerhand eine eigene, auf die Handlung zugeschnittene Predigt beisteuerte. Auch das Fricktal mit seiner geschichtsträchtigen Rheinbrücke in Stein oder dem stillgelegten Bahnhof in Effingen haben ihren Auftritt – der Aargauer wird sich wiederfinden, so oder so, er kommt im Film allerdings nicht immer ganz so gut weg. An Humor, wenn auch teilweise ziemlich «schwarz gefärbt», fehlt es Urs Odermatt jedenfalls nicht, der sich als Wahl-Aargauer dabei auch Trix Brunner, gespielt von Miriam Japp, «selbst ein bisschen auf die Schippe ist nicht mehr zu stoppen. nimmt.» Für den Film stark gemacht haben sich auch die Gemeinden Effingen und Stein, _________ sowie die Stadt Bad Säckingen, die die Crew beim Dreh auf der historischen Nordwest Film AG Holzbrücke, die übrigens am Drehtag für den Autoverkehr freigegeben wurde, Buch, Regie: Urs Odermatt, nicht nur finanziell, sondern auch mit nach seinem gleichnamigen Grenzwache, SLRG, SRK und mit allem, Theaterstück. was es für so ein Abenteuer braucht, unterstützten. Produzentin: Jasmin Morgan. Filmfestival im Oktober Kamera: Markus Rave. Premiere feiert «Der böse Onkel» bereits nächsten Monat (Ort und genaues DaMit: Jörg-Heinrich Benthien, tum sind momentan noch unter VerMiriam Japp, Paula Schramm, schluss, werden aber rechtzeitig bePascal Ulli, Stephan Dierichs, kanntgegeben). Anfang nächsten Jahres Verena Berger, Julia Heyd(Jan./Feb.) wird der Film in den Kinos zu camp, Eva Math. sehen sein.

Der böse Onkel

_____________________________________

Löhne, Energie und Arbeitsplätze

Kurzmeldung

_______________________________________________________________________________________

Sozialdemokratischen Partei Rheinfelden und UNIA Fricktal (eing.) Am Mittwoch, 7. September, bieten die SP Rheinfelden und die Unia Fricktal den Wählerinnen und Wählern eine gute Gelegenheit, Kandidierende zu den Nationalratswahlen der SP kennen zu lernen und über die anstehenden Themen in den Bereichen Löhne, Arbeitsplätze und Energie zu diskutieren. «Erwarten Sie keine Arena der Selbstdarstellung der Kandidierenden. Erwarten Sie eine geleitete Diskussionsrunde, in welcher die Teilnehmenden und das Publikum Gedanken und Meinungen austauschen», so SP und Unia. Mit Max Chopard-Acklin, SP-Nationalrat für den Aargau, Eric Nussbaumer, SP-Nationalrat für den Kanton Basel-Land, und Elisabeth Burgener, SP-Grossrätin in Aarau, stellen sich drei ausgewiesene Kandidierende der Diskussion. Alle drei übernehmen in den verschiedenen Gremien bereits heute eine grosse Verantwortung, alle drei kandidieren im Herbst für den Nationalrat. Erwartet wird eine Jugendtreff «WAIKIKI» spannende und angeregte Diskussion. erstrahlt im neuen Glanz Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr im (nge) Mit Spiel, Spass und viel Musik geRathauskeller in Rheinfelden. nossen zahlreiche Besucher und Besucherinnen jeder Alterskategorie am vergangenen Samstag das fünfjährige Bestehen des Jugendtreffs «WAIKIKI» in Mumpf. Im Vorfeld des Jubiläums wurde der Treff aber zuerst auf Vordermann gebracht. So wurden mit vereinten Kräften die Wände des Jugendtreffs an mehreTel. 062 866 40 10 ren Tagen neu gestrichen und gestaltet. info@mobus.ch Nur dank den grosszügigen Material-

Neuer Anstrich zum Fünfjährigen

spenden der umliegenden Malerbetriebe und der tatkräftigen Unterstützung eines ehemaligen Malers sowie den engagierten Jugendlichen, Begleitern und Vorstandsmitgliedern, liess sich dies umsetzen. Der Vorstand, das Jugendtreff-Team sowie alle Jugendlichen möchten sich an dieser Stelle herzlich für dieses aussergewöhnliche Engagement bedanken, namentlich den Firmen P. Güntert aus Mumpf, Bimbo, Markus Litschi und Alfons Paul Kaufmann GmbH aus Wallbach sowie Niklaus Dietwiler aus Obermumpf. Unser Bild: Der Jugendtreff «WAIKIKI» Foto: zVg.


11

Bezirksanzeiger n 35 n 1. September 2011

fricktal

M15 - Möhlin bewegt Neue Ortsplanung - Einwohnergemeindeversammlung am 22. September (mve) Wie wird sich die Gemeinde Möhlin bis ins Jahr 2025 weiterentwickeln? Am 22. September wird in Möhlin über die «Gesamtrevision Nutzungsplanung Siedlung und Kulturland Rückweisungen vom 20.10.2010» erneut beraten und abgestimmt. Im Rahmen einer Pressekonferenz informierte Gemeindeammann Fredy Böni über die neue Ausgangslage.

Junge Steinmetze in Aktion

Foto: Susanne Schenker

Das Römerfest begeisterte Jung und Alt Augusta Raurica: Familienprogramm à la romaine (pd) Das Römerfest 2011 mit seinem Familienprogramm à la romaine war ein schöner Erfolg. Jung und Alt liessen sich an zwei Tagen von der römischen Vergangenheit verzaubern. Rund 22 000 Gäste erlebten auf dem Forum das bunte Markttreiben in der ehemaligen Koloniestadt. Musik, Tanz, Schauspiel und Gladiatorenkämpfe zählten zu den Höhepunkten im Theater. Bei Kindern nach wie vor ungeschlagen auf der Beliebtheitsskala waren das Bemalen römischer Schwerter und Schilde, die Legionärsschule und die Fahrt auf dem römischen Streitwagen. Für das leibliche Wohl mit Römerwürsten, Spanferkeln und opulenten Menüs sorgten zahlreiche römische Restaurants. Die Besucherinnen und Besucher, darunter viele Familien, erlebten in Augusta Raurica ein friedliches Volksfest. Im Vordergrund standen wie immer die zahlreichen Demonstrationen der Handwerker und Schaustellerinnen, die zum

Hinweis

Staunen und zum Mitmachen einluden. Viele Kinder liessen sich als Römerinnen und Römer verkleiden und trugen so zum bunten Festbetrieb bei. Die Gladiatoren von Ars Dimicandi Nach einem musikalischen Auftakt verzauberten Tänzerinnen des Orients das Publikum im Theater. Zu den Klängen einer römischen Wasserorgel kämpften die Gladiatoren von Ars Dimicandi und sorgten für Begeisterung auf den Rängen. Abgerundet wurden die Darbietungen im Theater durch Szenen aus dem Satyricon mit der Schauspieltruppe Stupor Mundi sowie einem besinnlichen Ausklang mit der Stadtmusik Basel. Aus Sicht der Veranstalter brachte das 16. Römerfest den gewünschten Erfolg: Viele zufriedene Besucherinnen und Besucher erhielten auf unterhaltsame Art und Weise Einblicke in die Römerzeit. Einmal mehr war die alte Stadt Augusta Raurica ein attraktiver Treffpunkt der Region.

________________________________________________________________________________________________________

Gestützt auf die Diskussionen und Voten aus den drei «Runden Tischen» sowie unter Berücksichtigung der Vernehmlassungsergebnisse wird den Hauptforderungen nun Rechnung getragen. Nach intensiver Prüfung des Antrages empfiehlt der Gemeinderat nur noch drei Gebiete, Bata-Park, Leigrube und Sportplatz Riburg, zur Ein- und Umzonung. Die restlichen zwei Gebiete, Eselacher und Breiti, sollen der Landwirtschaftszone zugeführt werden. Mit diesem Vorschlag halbiere sich die Ein- und Umzonungsfläche und betrage nur noch rund 5 Hektaren, womit die Forderung einer Wachstumsbeschränkung auf ca. 80 Personen pro Jahr nicht nur erfüllt, sondern mit 70 Einwohnern pro Jahr deutlich unterschritten werde, so Fredy Böni. Sehr am Herzen liege dem Gemeinderat das Bata-Areal, ein Gebiet von nationaler Bedeutung. Ziel sei es, das unter Schutz stehende Ensemble der Nachwelt zu erhalten und es im Sinne von Wohnen und Arbeiten lebendig und lebenswert zu gestalten. Im Zuge der Umund Einzonungen vergrössere sich das Gebiet um zwei Hektaren. Mit dieser neuen Fläche werde ein gewisser Ausgleich geschaffen, um die dringend nötigen Sanierungen der bestehenden Gebäude und der ganzen Infrastruktur (Abwasser etc.) quersubventionieren zu können. Gerade die Abwasser-Situation, teils noch auf dem Stand der 30er-Jahre, sei mehr als bedenklich, so Böni. Mit dem Grundeigentümer habe man einen entsprechenden Erschliessungsvertrag aushandeln und abschliessen können. Dieser beinhalte, dass jeweils ein Viertel der neu eingezonten Fläche überbaut werden dürfe, mit der gleichzeitigen Auflage, dass auch ein Viertel der bestehen-

Polizeimeldung

Gesundheitsforum Rheinfelden lädt zu den letzten beiden Ausflügen ein (pd) Bereits steht der Herbst vor der Tür. Von April bis August, so es das Wetter zuliess, hat das Gesundheitsforum Rheinfelden monatlich abwechselnd Wanderungen und Velotouren durchgeführt. Dabei haben die Teilnehmenden neben der Bewegung auch viel Interessantes über Rheinfelden und die Umgebung vernommen. Es stehen jetzt noch je eine Wanderung und eine Radtour auf dem Programm. Bei beiden Ausflügen ist das dann im Herbst sicher interessante Thema Reben gegeben. Bei einer Wanderung mit Stadträtin Brigitte Rüedin in die Magdener Rebberge, wo auch der Rheinfelder Ratswein wächst, erfahren die Teilnehmenden interessante Fakten zum Wachsen und Entstehen des Weines für das Rathaus. Selbstverständlich gibt es neben einem offerierten Zvieri auch eine Degustation des Rheinfelder Tropfens. Dieser Anlass

findet am 17. September statt. Start ist um 14 Uhr beim Sportplatz Schiffacker Aber auch die abschliessende Velotour führt schlussendlich in die Magdener Weinberge, wo vom Weinbauern aus erster Hand ebenfalls Interessantes über die Reben zu erfahren ist. Diese von Edy Feldmann geführte Radtour findet am 15. Oktober statt. Dann wird wie gewohnt um 13.30 Uhr beim Cardinal-Kreisel gestartet. Das Gesundheitsforum Rheinfelden beendet mit diesen zwei noch ausstehenden Anlässen die Serie «Rheinfelden in Bewegung» für das Jahr 2011. Die Verantwortlichen werden sich wiederum bemühen, der Rheinfelder Bevölkerung auch 2012 vom April bis Oktober solche interessante Anlässe anzubieten. Es würde die Organisatoren freuen, wenn möglichst viele Teilnehmer und Teilnehmerinnen an diesen Bewegungsevents, die in Sachen Tempo den jeweiligen Teilnehmern angepasst werden, teilnehmen würden. Näheres dazu in den Medien oder unter www.gesundheitsforum-rhf.ch

den Gebäude saniert werden müsse. Der Gemeinderat hoffe, dass der Vorschlag betreffs des Bata-Areals in der Einwohnergemeindeversammlung auf Zuspruch stosse, denn im Falle einer Ablehnung werde eine weitere Entwicklung und Sanierung des Areals sehr fraglich. Im Gebiet Leigrube sollen 2,9 Hektaren neu in die Wohnzone W1 eingezont werden. Hiermit möchte man gerade jungen Leuten die Chance zum Bau von Einfamlienhäusern geben, denn der Bedarf sei da. Die Abgrenzung gegenüber dem Landwirtschaftsland sei so gewählt, dass das Gebiet des Melerfeldes nicht tangiert werde und sich die Einzonung in die bestehende Bebauung einfüge. Böni fügte an, man müsse sich darüber im Klaren sein, dass im Falle einer Ablehnung für die nächste Planperiode von mindestens 15 Jahren im Gebiet Leigrube kein Bauland mehr erschlossen werden könne. Weiter spricht sich der Gemeinderat für die Umzonung des Sportplatzes Riburg, Zone W3 und Zone für öffentliche Erholungs- und Freizeitanlagen, aus. Der westliche Teil (rund 0,7 ha) soll in Wohnzone W3 umgezont werden. Damit soll die bauliche Dichte sowie die zulässige Höhe der Bauten zwischen den benach-

barten Zonen W2 und W4 liegen und eine Abstufung der Bauten ermöglicht werden. Der östliche Teil (rund 0,4 ha) soll als Erholungsgebiet ausgewiesen werden, wobei man hiermit auch die Voraussetzung für die Erweiterung des Bachbettes des Möhlinbachs schaffe. Ein weiteres Thema war der Bestandschutz. Böni wies darauf hin, dass von den 2200 Möhliner Liegenschaften 16 private Gebäude (hiervon haben 7 eine Einwendung eingereicht) und weitere 6 öffentliche Gebäude unter Bestandschutz stehen. Bei den Gebäuden handle es sich um Bauten von kulturgeschichtlichem Wert. Die unter Bestandschutz stehenden Gebäude dürfen nicht abgerissen werden, können jedoch aus- und umgebaut werden, soweit dies mit dem Schutzziel vereinbar sei. Bei diesem Punkt haben die Stimmberechtigten die Möglichkeit, in zwei Anträgen, getrennt zu den öffentlichen und zu den privaten Objekten Stellung zu nehmen. Wichtig zu wissen sei hierbei auch: «Bei Ablehnung wird der Substanzschutz nicht automatisch aufgehoben. Bei Annahme stehen jedem betroffenen Grundeigentümer alle Rechtsmittel zur Verfügung.»

_______________

Zeiningen: Schuppen in Brand

Rheinfelden in Bewegung 2011

Gemeindeammann Fredy Böni veranschaulicht die neue Ortsplanung Foto: Marianne Vetter

Kantonspolizei sucht Zeugen (pol) Am späten Sonntagnachmittag geriet auf dem Gelände einer Gärtnerei in Zeiningen ein Schuppen in Brand. Die Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindern, wodurch der Sachschaden relativ gering bleib. Der Besitzer der stillgelegten Gärtnerei an der Rebgasse wollte am Sonntag kurz vor 18 Uhr zusammen mit seinem Kind nach dem Rechten sehen. Dabei bemerkten die beiden, dass von einem Schuppen Rauch aufstieg. Sie entdeckten in der Folge den Brand und versuchten, diesen selber zu löschen. Dies misslang allerdings, weshalb der Vater die Feuerwehr alarmierte. Diese konnte das Feuer bald löschen. Sachschaden von 5000 Franken Bei den Löschversuchen atmeten Vater und Sohn etwas zu viel Rauch ein und klagten danach über Atembeschwerden. Die Sanität behandelte sie vor Ort. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 5000 Franken. Vor dem Brandausbruch waren ein Knabe und ein Mädchen beobachtet worden, die sich von der Gärtnerei in Richtung Autobahnviadukt entfernten. Es ist allerdings unklar, ob diese Kinder etwas mit dem Brand zu tun haben. Die Kantonspolizei in Rheinfelden (Telefon 061 836 37 37) bittet diese Kinder, sich zu melden. Auch werden Augenzeugen gesucht.

Amsler Spielwaren übernimmt Zollibolli Schupfart/St. Gallen: Freizeit, Spiel und Hobby vor toller Zukunft Gallen. Sämtliche Mitarbeiter werden übernommen und die bestehenden Arbeitsverträge der Zollibolli AG gelten weiterhin. Dank eines langfristigen Mietvertrages zwischen der Familie Zollikofer und der Amsler Spielwaren AG bleibt der Standort im Herzen von St. Gallen Zollibolli an der Marktgasse im Zentrum bestehen. von St. Gallen gilt über die Ostschweiz hinaus als Referenz. Seit über 150 Jah- Zwei Schweizer Familienunternehmen ren ist das Spielwarengeschäft an der haben sich gefunden Marktgasse in St. Gallen das führende 1856 eröffnete Karolina Zollikofer ein Fachgeschäft für Spiel, Freizeit und Hob- Spiel- und Korbwarengeschäft an der by. Am Dienstag, 23. August, übergab Multergasse in St. Gallen. Der heute 68Firmenchef Peter Zollikofer das Tradi- jährige Peter Zollikofer wollte das Famitionsunternehmen an die Amsler Spiel- lienunternehmen in guten Händen wissen und dessen Zukunft sichern. Mit waren AG mit Sitz in Schupfart. Marcel und Marianne Amsler fand er die Chancen und Synergien idealen Partner. Marcel Amslers GrossDie Zollibolli AG und die Amsler Spielwa- mutter, landläufig bekannt als «Amsler ren AG schliessen sich mit Blick auf die Marie», schuf 1962 die Basis der heutiZukunft zusammen. Umsatz und Ein- gen Amsler Spielwaren AG. kaufsvolumen verdoppeln sich nahezu. 1988 trat mit Marcel Amsler die dritte Beide Unternehmen erhalten die Chan- Generation ins Geschäft ein. Marianne ce, qualitativ zu wachsen. Beim Einkauf Amsler wuchs in Walzenhausen auf und sind die grössten Synergien zu erwar- wohnte mehrere Jahre in St. Gallen. Die ten. Die Warenbewirtschaftung und die Amsler Spielwaren AG hat ihr Zentrallatechnischen Hilfsmittel lassen sich bes- ger in Eiken und betreibt Filialen in ser und intensiver nutzen. Die Zollibolli Brugg, Eiken, Möhlin, Sursee und Zürich. AG bleibt in ihrer jetzigen Gesellschafts- Alle Amsler-Filialen und Zollibolli sind form bestehen. Tochter Katrin Zollikofer untereinander innerhalb einer guten bleibt Leiterin der Geschäftsstelle in St. Stunde erreichbar. (pd) Für Zollibolli hat eine neue Ära begonnen. Firmenchef Peter Zollikofer übergab das St. Galler Spielwarengeschäft mit 150-jähriger Tradition letzte Woche an die Amsler Spielwaren AG in Schupfart.

Informationen aus dem Fricktal?

www.fricktal.info


Bezirksanzeiger n 35 n 1. September 2011

Handwerker

KMU-Entlastung statt Giesskannen-Subventionen

Vom Kleinauftrag bis zum Grossprojekt, bei Kaufmann Holz + Bau AG ist handwerkliches Können solide geplant. Das gibt Ihnen Preissicherheit bei Neubau, Umbau und Modernisierung. Wir koordinieren für Sie fünf wesentliche Bereiche unter einem Dach: Zimmerei und Systemholzbau, Schreinerei und Innenausbau, Dachdeckerei und Fassadenbau, Spenglerei und Flachdach, Ofenbau und Plattenbeläge. Gerne beraten wir Sie persönlich vorab – fragen Sie uns! Kaufmann Holz + Bau AG | Kohlackerstrasse 8 | CH-4323 Wallbach Tel. +41 61 86115 15 | www.kaufmann-holz-bau.ch

BAULEISTUNGEN AUS EINER HAND.

20 Prozent zu senken. Internationale Vergleiche zeigen, dass dieses Ziel durchaus realistisch ist», so Bigler. Der Druck, der durch die Resolution am Gewerbekongress 2010 sowie durch die Postulate von sgv-Präsident Bruno Zuppiger im Nationalrat und Vorstandsmitglied Jean-René Fournier im Ständerat aufgebaut worden sei, soll aufrecht erhalten werden. «Statt Milliarden nach dem Giesskannenprinzip zu verschleudern, müssen KMU gezielt entlastet werden», fordert Bigler, «dies hilft unseren Unternehmen mehr als alle unnützen Subventionen zusammen.» Weitere Auskünfte Hans-Ulrich Bigler, Direktor, Tel. 031 380 14 14, Mobile 079 285 47 09 Marco Taddei, Vize-Direktor, Tel. 031 380 14 22, Mobile 079 776 80 67

Die Nummer 1: Als grösste Dachorganisation der Schweizer KMU-Wirtschaft vertritt der sgv 280 Verbände und gegen 300’000 Unternehmen.

www.GOETZMORIZ.com

Wir bauen auch Einfamilienhäuser.

Der Schweizerische Gewerbeverband sgv nimmt den Bericht des Bundesrats zur administrativen Entlastung von Unternehmen mit Interesse zur Kenntnis. Dank dem ständigen Druck des sgv konnte insbesondere eine Stärkung des KMU-Forums erreicht werden. Der Dachverband der KMU-Wirtschaft hält an seiner Forderung nach einer Reduktion der Regulierungskosten um 20 Prozent fest. Der Bundesrat anerkennt in seinem Bericht, dass administrative Aufgaben insbesondere die KMU überdurchschnittlich stark belasten und deren Entlastung darum eine Daueraufgabe ist. «Wir begrüssen die Tatsache, dass die Regierung unsere Sicht der Dinge teilt und die Probleme unserer KMU ernst nimmt», sagt sgv-Direktor Hans-Ulrich Bigler dazu. Schätzungen des sgv, wonach die administrativen Lasten jährlich zu Kosten von rund 50 Milliarden führten, zeigen, wie dramatisch die Lage tatsächlich sei. «Der sgv hält darum an seiner Forderung fest, die Regulierungskosten bis ins Jahr 2018 um

Franz Rehmann Gipsergeschäft 5082 Kaisten

HEIMWERKERMARKT

Nachfolger Hanspeter Rehmann

Besuchen Sie unsere ernisieren mit Zentren für Bauen+ Mod Götz+Moriz n bei Heimwerkermarkt, den n! ker und Profis einkaufe können private Heimwer

79713 797 79 13 BAD SÄCKINGEN · Jurastraße 15 · Tel. 07761/9205-370 · Fax 07761/9205-394

Telecom-Shop Mo und Mi 17 – 19 Uhr Sa 10 – 14 Uhr

씰 S ämtl iche Gipserarbeiten 씰 Fass adenputze

4313 Möhlin Riburgerstrasse 37 Tel. 061 855 96 66 Fax 061 855 96 65

79539 LÖRRACH · Wiesentalstraße 74 · Tel. 07621/4007-100 · Fax 07621/4007-111

씰 Isolat ionen 씰 Renovat ionen

Tel . 0 62 874 18 10 Fa x 0 62 874 29 64

Ihr Fachmann für Treppen- und Innenausbau

17.9. TAG DER OFFENEN TÜR Besuchen Sie uns bei BauBedarf in Frick am 17. Sept.!

Seit über 78 Jahren

w is sw in

Innenausbau Fensterreparaturen Fassadenbau Bedachungen Einbau Dachflächenfenster

Moderne Fenster senken Verbrauch und Kosten. Wir zeigen Ihnen gerne, womit Sie rechnen können.

77 w w w.s

● ● ● ● ●

8 848 7

Zimmerei Schreinerei Treppenbau Parkett Küchenbau

Die EnergiesparFenster der Schweiz

CH-Info

● ● ● ● ●

Telefon 062 873 12 36 Telefax 062 873 29 43

li n e 0 8 4

4332 Stein

d o w s.ch

Datum: Samstag, 17. September 2011

suter

Schreinerei

Küchenbau

Innenausbau

Möbeldesign

Enzbergstich 3 5073 Gipf-Oberfrick Tel. 062 871 17 10 Fax 062 871 59 33

Zeit: 10.00 bis 15.00 Uhr Programm: Produktepräsentationen & Infos von unseren Lieferanten, Wurst & Brot vom Grill, Wettbewerb mit tollen Preisen GUTSCHEIN: Bringen Sie dieses Inserat mit und Sie erhalten GRATIS Wurst & Brot vom Grill! www.baubedarf.ch

Service, der passt.

BauBedarf - TopQualität für Profi-Handwerker: Baumaterialien, Bauholz, Gartenbau-Artikel und Werkzeuge an 40 Standorten in der Schweiz.

Konrad Müller AG

4325 Schupfart

Schreinerei + Fensterbau Tel: 062 871 16 59 Fax: 062 871 16 80 www.konrad-mueller-ag.ch

Umbau Planung Wohnberatung Tische Schränke Badmöbel Garderoben Haustüren

Ihr Fensterbauer aus der Region ! Wir verarbeiten Holz aus der UNESCO-Biosphäre Entlebuch

www.suter-schreinerei.ch – info@suter-schreinerei.ch

Wir Fachleute bürgen für Qualität


Bezirksanzeiger n 35 n 1. September 2011

Handwerker

Moderne Ausstellung, Beratung, Verlegung Fliesen-Finkbeiner GmbH Trottäcker 26 – 28 D-79713 Bad Säckingen

Bautrocknung | Bauheizung Leckortung | Analysen Trocknungsgeräte

Bei Wasser-

Rauber

schaden:

Trocknung

0848 011 011

schützt

Niederlenz AG Münchwilen AG Roggliswil LU Kappel SO www.rauber.ch

den Bau.

Tel. +49(0)7761 - 3075 Fax +49(0)7761 - 4075

www.fliesen-finkbeiner.de info@fliesen-finkbeiner.de

Wir planen, installieren und wechseln aus:

mathis-sanitaer@bluewin.ch

- Lavabo WC Dusch-WC - Wasserhahnen - Boiler Geschirrspüler - Waschmaschinen - Wasseraufbereitung - Badezimmerumbauten

AUFMANN THOMAS 4323 WALLBACH Tel. 061 861 18 76 Fax 061 861 18 77

www.kaufmann-kaminbau.ch

G m b H

Besichtigung der Ofenausstellung nach tel. Vereinbarung, 079 415 35 11

aminbau / Cheminéeöfen aminsanierungen undenmaurer Ausführungen in: 8, 6, 5 Kw • Stahl gussgrau • Edelstahl • Granit • Speckstein • Naturstein • auch als Eck • Frischluftanschluss • spez. grosse Feuerraumtüre • Preisgünstig

Küchen Badmöbel Haustüren Einrichtungen Innenausbau

HUBER Schreinerei-Innenausbau AG 5070 Frick | 5073 Gipf-Oberfrick 062 871 14 64 | www.schreinerei-huber.ch

Inserat@bezirksanzeiger.ch

Ihr Spezialist für Velux-Dachfenster Immer aktuell: Dachsanierungen

Neuer Showroom und vieles mehr . . .

www.schmid-dach-holz.ch www.hobak.ch

Hobak Frick AG Dörrmattweg 25 5070 Frick Tel. 062 865 10 40 Fax 062 865 10 41

Wir Fachleute bürgen für Qualität Fenster • Fassaden • Wintergärten Allg. Metallbauarbeiten

5070 Frick 062 871 72 67

4313 Möhlin 061 851 21 63

4310 Rheinfelden 061 836 20 10

info@haesler-ag.ch · haesler-ag.ch

Bahnhofstrasse 21, 5070 Frick, Tel./Fax 062 871 47 58

Wiederholen Sie sich.

Ihre Werbeberater:

Definieren Sie Ihren Werbeauftritt und bleiben Sie ihm treu. So wird Ihre Printwerbung eigenständig und nachhaltig. Bei wiederholten Schaltungen profitieren Sie überdies von attraktiven Rabatten.

Philipp Rehmann Tel. 062 866 60 06

Kurt Hofmann Tel. 062 866 60 07


14

fricktal

Bezirksanzeiger n 35 n 1. September 2011

Umfassende Strassenarbeiten in Rheinfelden und Möhlin

MIt Schwung in das Abenteuer! Minis auf der Riesenrutsche

Foto: zVg

Spiel und Spass am Minifest in Zug Ministranen aus dem Fischingertal genossen tollen Tag (ab) Am letzten Sonntag konnten die Minis nicht ausschlafen - bereits um 8 Uhr musste die Wallbacher Gruppe in den Car steigen. Kurzer Halt in Mumpf, Obermumpf und Schupfart, wo die restlichen Minis und ihre Begleiter zustiegen. Nun konnte es losgehen. Die meisten Minis wussten nicht so genau, was sie erwartete, denn sie waren das erste Mal an einem Minifest dabei. 7800 Kinder und 111 verschiedene Ateliers, an denen man teilnehmen konnte. Bereits im Car wurde lautstark diskutiert, wer mit wem sich zu welcher Aktivität treffen möchte. Damit Minis aus dem Fischingertal nicht in der Menge verloren gingen, wurden bereits im Car auffällige knallgelbe Kappen mit der Aufschrift «Mini Fischingertal» verteilt. In Zug angekommen, marschierten alle vom Busparkplatz zum Festgelände. Pünktlich um 10 Uhr begann der Gottesdienst. Dies war der eigentliche Auftakt zum Fest. Nach der Feier wurden Gruppen gebildet, die dann zu den schier unendlich vielen Angeboten ausschwärmten. Es hatte wirklich für jeden etwas dabei. Der offizielle Schlusspunkt des Minifes-

Kurzmeldung

tes in Zug begann kurz vor 16.30 Uhr: Als erster betrat der Komiker Michael Elsener die Bühne. Er war selber in jungen Jahren Ministrant - und erzählte dementsprechend auch einige «Müsterchen» aus dieser Zeit. Anschliessend trat die Gruppe «Dirty Hands - Art of Breakdancing» auf und faszinierte Jung und Alt mit ihren Darbietungen. Und ganz zum Schluss verwandelte ein «Ballon-Feuerwerk» den stahlblauen Himmel in ein kunterbuntes Bild. Nachdem alle «Gelbkappen» wieder beisammen waren, machte man sich auf den Heimweg. Langsam machte sich jedoch der Hunger bemerkbar (das Mittagessen auf dem Festgelände war schon soooo lange her). Zur Freude aller wurde ein Zobighalt im Restaurant Löwen in Boswil eingelegt. Es wurde Schnitzel mit Pommes serviert – das schmeckte natürlich allen! Nun wurde es aber definitiv Zeit für den Heimweg. Müde aber mit vielen Eindrücken kamen alle punkt 20 Uhr im Fischingertal an. Es war ein toller Tag - Spass, Kreativität, zusammen mit Minis aus dem Fischingertal gemeinsam etwas erleben.

_______________________________________________________________________________________

(pd) Auf der Kantonsstrasse zwischen Rheinfelden und Möhlin muss bei der Rheinsaline der Belag erneuert werden. Gleichzeitig wird die Verkehrssituation für den Fuss- und Veloverkehr verbessert sowie der Bahnübergang angepasst. Die Bauarbeiten begannen am Montag, 29. August, und dauern voraussichtlich bis in den Sommer 2012. Der Belag auf der Kantonsstrasse (K495) zwischen Rheinfelden und Möhlin hat seine Gebrauchsdauer längst erreicht, weist starke Strukturschäden auf und muss deshalb ersetzt werden. Gleichzeitig mit der Belagserneuerung wird parallel zur Kantonsstrasse ein Fuss- und Veloweg gebaut, da die heutige Verkehrssituation für Fussgänger und Velofahrer in diesem Abschnitt unbefriedigend ist. Zudem wird der Bahnübergang der Salinenbahn angepasst und erhält eine neue Schrankenanlage. Gemäss Richtplan «Natur und Landschaft Rheinfelden» wird ausserdem zur Schaffung eines Vernetzungskorridors unter der Kantonsstrasse ein Kleintierdurchlass gebaut. Die Sanierung der Kantonsstrasse erfolgt in mehreren Etappen. Während der ganzen Bauzeit ist der Einsatz eines Lichtsignals unumgänglich, so dass mit Behinderungen gerechnet werden muss. Es wird mit einer Bauzeit von rund einem Jahr gerechnet.

(BA) Einmal live miterleben, wie Sébastien Buemi im eigenen Land in wenigen Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt? Zehn glückliche Gewinner von je zwei der limitierten Gratistickets, die der Bezirksanzeiger und fricktal.info zusammen mit dem Veranstalter verlosten, haben die Gelegenheit dazu. Sie können am Red Bull Race Day am Samstag, 17. September, dabei sein. An diesem Tag trifft sich von 10 bis 17 Uhr zum ersten Mal die Elite des Motorsports auf dem Flugplatz Mollis (Glarus). Die glücklichen Gewinner sind: Martin Reith, Kaiseraugst; Ursula Aebi, Frick; Jacqueline Hohler, Zeiningen; Peter Müller, Augst; Urs und Marlies BaumannWüst, Kaiseraugst; Andreas Küchler, Effingen; Michael Ziegler, Maisprach; Roger Birri, Herznach; Heidy Jezler, Rheinfelden; Sergio Balestreri, Wallbach. Herzliche Gratulation.

Polizeimeldung

Maisprach/Buus/ Möhlin: Mutmassliche Einbrecher ermittelt

Parteien

CVP-Initiativen kommen beim Volk durchwegs gut an

(eing.) Los ging die Reise ans Zuger Minifest 2011 schon um 6.27 Uhr. Die Zuzger Ministranten fuhren mit dem ÖV via Stein-Säckingen und Zürich nach Zug. Dort kamen sie um 9 Uhr an, nachdem sie die Strecke von Zürich nach Zug in einem Erste-Klasse-Wagon geniessen durften. In Zug wartete schon der erste Höhepunkt auf die Gruppe, nämlich der grosse Eröffnungsgottesdienst auf dem Stieremarkt-Areal. Er wurde zelebriert vom Churer Weihbischof und Jugendbischof Marian Eleganti. Als der Gottesdienst fertig war, hiess es «auf die Plätze, fertig, los!». Denn über 100 verschiedene Attraktionen warteten auf die Ministranten. So verbrachten sie den ganzen Tag. Es gab gratis Soft-Eis, dies erfreute einige von ihnen sehr. Dann konnten sie

aber auch eine Kletterwand besteigen oder sich eine rasante Fahrt auf einer riesigen Rutsche gönnen. Dies machte natürlich Hunger und deshalb assen sie ihren Lunch am Ufer des Zugersees und ruhten sich ein wenig aus. Danach ging es auf eine Nauenfahrt auf dem Zugersee. Um 16.30 Uhr versammelten sich alle 7800 Ministranten (also gar kein «mini»-Fest) wiederum auf dem Stieremarkt-Areal, um den Schlusspunkt zu erleben. Doch weil ihr Zug Zug bereits um 17 Uhr wieder verliess, sahen sie das grosse Ballonfeuerwerk nicht mehr. Es war trotzdem ein tolles Erlebnis. Um 19 Uhr kamen alle erschöpft wieder in ihrer Heimat Zuzgen an. Unser Bild (Foto: zVg): Die Ministranten aus Zuzgen hatten viel Spass am MiniFest in Zug.

Red Bull Race Day: Die Gewinner

Einsatz war. Die Young Explorer aus sieben Ländern boten im Rahmen der Stuttgarter Sternstunden Workshops für Jugendliche zu den Themen «Nachhaltig(pd) Über 50 engagierte Teilnehmer ha- keit» und «PANGAEA» an. ben einen «Clean-up-Flashmob» in der Auf dem Bild (links) Tirza Niklaus aus Stuttgarter Innenstadt unterstützt. «Je- Olsberg (Foto: Benjamin Stollenberg). der kann etwas tun!» – unter diesem Motto säuberten vor allem Jugendliche und junge Erwachsene die Innenstadt rund machten so auf Umweltverschmutzung vor der eigenen Haustür aufmerk_______________ sam. Ziel der Aktion war es, aufzuzeigen, wie sich jeder bereits mit kleinen Taten aktiv für den Umweltschutz engagieren kann. Initiiert wurde der Clean-up von sogenannten «Young Explorern», Teilnehmern der PANGAEA-Umweltexpedi(pol) Nach aufwändigen Ermittlungen tion des Abenteurers Mike Horn. Hierzu hat die Polizei Basel-Landschaft in Zuzählt auch die Olsbergerin, Tirza Niklaus, sammenarbeit mit der Staatsanwaltdie vergangenes Jahr in der Mongolei im schaft Basel-Landschaft vier junge Männer ermittelt, welche mutmasslich am vorletzten Wochenende in Buus, Maisprach und Möhlin gemeinsam mindes_______________________________________________________________________________________________________ tens vier Einbruchdiebstähle (darunter beiden Familieninitiativen endlich das ein Versuch) begangen hatten. bringen sollen, was schon lange hätte Tatorte waren in Buus ein Restaurant sowie das Schwimmbad, in Maisprach ein umgesetzt werden müssen. Restaurant sowie in Möhlin ein Schulhaus. Die Täter richteten an allen Orten Sachschäden an und entwendeten diCVP Bezirk Rheinfelden verse Lebensmittel sowie Elektronik. Die vier Männer sind weitgehend ge(eing.) Am Samstagvormittag engagierständig. ten sich die beiden NationalratskandidaBei den vier Tätern handelt es sich um in ten der CVP Bezirk Rheinfelden, Grossder Region wohnhafte Männer im Alter rätin Regula Bachmann-Steiner, Magvon 18 (2x), 19 und 20 Jahren mit den Naden, und Alfons Paul Kaufmann, auf dem tionalitäten Schweiz (3x) und Sri Lanka. Zähringerplatz inmitten des MarktgeDie Staatsanwaltschaft Basel-Landschehens von Rheinfelden sehr erfolgschaft hat gegen die mutmasslichen Einreich für die Initiativen der CVP. Es ergabrecher entsprechende Strafverfahren ben sich interessante Gespräche und eröffnet, weitere Abklärungen sind im auch sehr positive Rückmeldungen. Die Gang. Passanten lobten durchwegs, dass die

Clean-up-Aktion mit «Young Explorer»

Zuzger Ministranten am Mini-Fest in Zug

Vaki-Wochenende der Elternvereinigung Magden (eing.) Auch in diesem Jahr organisierte die Elternvereinigung Magden das beliebte Vaki-Wander-Wochenende für Väter und ihre Kinder. Gut gelaunt und hoch erfreut über das herrliche Sommerwetter starteten am Samstag die Magdener und ihre Kinder in ein erlebnisreiches Wochenende. Die Reise führte sie zu Fuss durch den Wald nach Rheinfelden an den Bahnhof. Nach einer kurzen Zug- und Busfahrt traf die fröhliche Gruppe am Nachmittag in Gipf-Oberfrick ein, wo sie den Sinnespfand mit all seinen spannenden und erlebnisreichen Aktivitäten wie Labyrinth, Wasserspiel, Duftproben und Barfusspfad erleben durften. Im Anschluss daran wanderten sie am Waldrand entlang in Richtung Campingplatz Frick, wo sie bereits herzlich empfangen wurden. Dort angekommen, erwartete die Magdener ein feiner Apéro. Währenddem die Väter mit dem Aufbau der Zeltstadt für die Nacht begannen, durften sich die Kinder bereits ein erstes Mal in der angrenzenden Badi abkühlen. Bei einem herrlichen Grillabend erfreuten sich Gross und Klein. Mit Töggelikasten, Pingpong und Fussballspiel hatten alle grossen Spass. Zu später Stunde und mit Taschenlampe ausgerüstet, richteten die ersten ihr Nachtquartier ein. In der Zeltstadt der Magdener wurde es nun ruhiger und ruhiger.

Der Sonntagmorgen begann wieder mit hochsommerlichen Temperaturen und einem reichhaltigen Camping-Zmorge mit frischen Gipfeli. Nachdem die Zelte eingepackt waren und alle nochmals die tolle Badi Frick mit den vielen Attraktionen und der willkommenen Erfrischung genossen haben, überraschte Pitschs Badi-Beizli die Vakis mit einem Spaghetti-Plausch. Nach einer ausgedehnten Siesta am Nachmittag hiess es nun definitiv Abschied zu nehmen und ein letzter Fussmarsch zum Bahnhof Frick bei über 34 Grad forderte die Gruppe ein letztes Mal. Nach der Zugsfahrt in Rheinfelden angekommen und mit einer Glace belohnt, bestiegen die Väter und ihre Kinder zum Abschluss das Postauto zurück nach Magden. Somit ging ein erlebnisreiches Wochenende mit vielen schönen Erinnerungen und neu gewonnenen Freundschaften zu Ende. In Magden wurden die Vakis müde aber glücklich über das Geleistete von ihren wesentlich ausgeruhteren Frauen und Mütter mit grosser Freude wieder in Empfang genommen. Fotografische Eindrücke zu diesem Anlass und Informationen zu weiteren Anlässen der Elternvereinigung Magden (Familienwaldplausch am 11. September) sind zu finden unter www.evmagden.ch


15

Bezirksanzeiger n 35 n 1. September 2011

fricktal

Internationale DackelhundeAussstellung (ck) Am kommenden Sonntag, 4. September, findet beim Kynologischen Verein Rheinfelden/Möhlin (KVRM) erstmals eine Internationale DackelhundeAusstellung statt. Organisiert wird die Jubiläums-CAC-Schau vom schweizerischen Dachsclub der Ortsgruppe Nordwest, welche gleichzeitig dieses Jahr ihr 50-jähriges Bestehen feiern können. Die Ausstellung findet auf dem Areal des KVRM statt, welcher auch für das leibliche Wohl sorgt. Es sind über 70 Hunde aus dem In- und Ausland angemeldet. Ausgestellt wird in zwei Ringen und vom Kanin-, Zwerg- bis Standarddackel mit Kurz-, Rauh- oder Langhaar wird alles zu sehen sein. NaScheckübergabe (von links): Béa Bieber, OK-Präsidentin der Fricktaler Bühne, Ursula Brun Klemm, Präsidentin der Stiftung MBF, und Thomas Kaiser, Präsident türlich gibt es da begehrte Titel zu ergatdes Stiftungsrates der Fricktaler Bühne Foto: zVg tern. Sei es Jubiläumssieger, Jugendsieger, Veteranensieger und einige mehr. Wer sich schon immer für Dackelhunde interessierte oder mehr über diesen pfiffigen Dachshund erfahren möchte, dem bietet sich bei diesem Anlass die ideale Gelegenheit dazu. Die Ausstellung beginnt pünktlich um 9 Uhr, ganz nach dem Motto; wer ist der/die Schönste im Land. www.kvrm.ch

Spende der Fricktaler Bühne an MBF in Stein Ebenso steht das neue Stück für die Saison 2012 fest

(bb) Ursula Brun Klemm, Präsidentin der Stiftung MBF in Stein, konnte vorletzten Mittwoch einen Scheck der Fricktaler Bühne in Höhe von 5000 Franken in Empfang nehmen. Thomas Kaiser, Präsident des Stiftungsrates und Béa Bieber, für die Operettenproduktion 2012 erneut gewählte OKPräsidentin, freuten sich, diese «alte» Schuld begleichen und die Spende persönlich übergeben zu können. Wie den Besuchern der Operette «Die Fledermaus» im Herbst 2010 kommuniziert wurde, sollte pro verkauftes Programmheft ein Franken an die MBF fliessen. Der Absatz der Programmhefte lief sehr gut: Rund jeder zweite Besucher kaufte das farbenfrohe Heft und sorgte indirekt dafür, dass dieser stattliche Betrag zusammenkam. «Die Spende der Fricktaler Bühne kommt gerade recht. Neue Projekte stehen an, für welche die MBF jeden Franken brauchen kann. Vielen Dank», freute

sich Ursula Brun Klemm. «Uns freut es besonders, dass ein etabliertes Fricktaler Kulturunternehmen eine wichtige Fricktaler Institution für Menschen mit einer Behinderung unterstützen kann», hielt Béa Bieber fest. «Wir werden für die Spielzeit 2012 erneut ein solches Engagement prüfen.» Die Vorarbeiten für die Produktion 2012 haben bereits begonnen: Das Stück, die musikalische Leitung und der Regisseur sind bestimmt. «Wir werden ‹Der Mikado› von Gilbert/Sullivan aufführen, eine etwas weniger bekannte Operette, die wir durch eine spezielle Inszenierung wieder neu zum Glänzen bringen. Wir freuen uns alle sehr auf die musikalische Reise in den fernen Osten, spielt die Operette doch in Japan.» Weitere Informationen zur neuen Produktion der Fricktaler Bühne werden im Herbst 2011 veröffentlicht. www.fricktalerbuehne.ch www.stiftung-mbf.ch

IG Elternverein Wegenstetten aktiv (eing.) Schon seit einiger Zeit war es ruhig bei der Interessengemeinschaft Elternverein Wegenstetten. Nämlich seit dann, als Pia Lanz, Brigitte Keller und Cornelia Wendelspiess sich entschlossen hatten, neuen Leuten Platz zu machen. Leider fanden sich diese nicht sofort, aber wie heisst es so schön: «Gut Ding will Weile haben». Die drei Frauen liessen nicht locker und machten immer wieder darauf aufmerksam, dass sie Nachfolger(innen) suchen. Ihre Beharrlichkeit hat sich schliesslich doch ausgezahlt. Nach und nach hat sich nun eine Gruppe von vier Frauen gebildet, die in der IG Elternverein Wegenstetten wieder aktiv werden. Tanja Zaugg, Corinne Schreiber, Monika Wendelspiess und Michaela Schmid, alle wohnhaft in Wegenstetten, sind voll motiviert, die IG Elternverein weiterzuführen.

Die offizielle Übergabe fand bei einer feinen Glacé auf dem Flugplatz in Schupfart statt. Die vier «Neuen» möchten sich bei ihren Vorgängerinnen für ihre wertvolle geleistete Arbeit bedanken. Sie freuen sich schon jetzt auf viele lustige, kreative und spannende Momente. Bereits sind einige Aktivitäten für das zweite Halbjahr 2011 bekannt. Diese können auf der Homepage des Elternvereins www.evwegenstetten.ch eingesehen werden. Natürlich sind alle vier Frauen offen und dankbar für neue Ideen und freuen sich bereits heute auf eine tolle Zusammenarbeit. Bild: Die Vorgängerinnen und die Nachfolgerinnen von links nach rechts: Tanja Zaugg, Pia Lanz, Corinne Schreiber, Monika Wendelspiess, Brigitte Keller, Michaela Schmid, Cornelia Wendelspiess (Foto: zVg)

Hinweis

______________________________________

kunstfelden3 19 Künstlerinnen und ihre Werke an ungewöhnlichem Ort in Rheinfelden (eing.) In den Jahren 2007 und 2008 fanden in der ehemaligen Bändelifabrik Müller, an der Habich-Dietschi-Strasse in Rheinfelden, zwei sehr beachtete und erfolgreiche Kunstausstellungen statt. Nun bietet sich in Rheinfelden eine weitere Möglichkeit, wiederum eine spannende Ausstellung an einem ungewöhnlichen Ort zu realisieren. Auf dem Gelände der Baufirma Mergenthaler an der Baslerstrasse 1-3 entsteht eine neue Überbauung bestehend aus modernen Familienhäusern. Die bisherigen Gebäude werden im Herbst abgerissen. Dieses seit längerem leerstehende Gelände mit seinen Werkstätten, Wohnund Bürotrakten, Lagerräumen usw. hat die Neugierde bei Fabienne Elsener und Ruedi Linder geweckt. Bald haben sie nach Rücksprache mit befreundeten Künstlerinnen und Künstlern beschlossen, auf die beiden erfolgreichen Ausstellungen eine dritte, nämlich kunstfelden3, folgen zu lassen. Unter anderem durch die Verschiedenartigkeit der Räume, Nischen, Lagern und Kellern können unterschiedlichste Kunstpositionen an einem ungewöhnlichen Ort präsentiert werden. Obwohl die Zeit für Organisation und Realisierung knapp ist, haben sich namhafte Künstlerinnen und Künstler aus den Kantonen Aargau, Solothurn, Baselland, Basel-Stadt, Jura und dem benachbarten Südbaden spontan entschlossen, sich an dieser einmaligen Kunstaktion zu beteiligen. Objekte, Malerei, Installationen, Video, Zeichnungen, Rauminterventionen werden eine neue Sicht auf die noch bestehenden Orte auf dem Gelände und in den Gebäuden ermöglichen. Die Vernissage findet am Freitag, 23. September, von 18 bis 21 Uhr statt. Anschliessend ist die Ausstellung bis 9. Oktober wie folgt geöffnet: Jeweils Samstag von 14 bis 19 Uhr sowie Sonntag von 11 bis 17 Uhr. Eintritt frei, freiwilliger Austritt (Kollekte). Die ausstellenden Künstlerinnen und Künstler: Fabienne Elsener, Charles Blockey, Adrien Jutard, Daniel Gaemperle, Doris Horvath, Corinne Mazzi, Martin Raimann, Peter Schütz, Ruedi Linder, Anna Scholer, Walter Eisenring, Marcella Trembley, Ettore Antonini, Gret Mengelt, Christian Mengelt, Fredy Buchwalder, Mimi von Moos, Jean-Pierre Gerber und Silvia Bergmann.

Die Kandidierenden der Nationalrats- und Ständeratswahlen im Internet auf www.fricktal.info

Das 50-Jahre-Jubiläum der Colonia Libera Italiana Möhlin wird mit einem grossen Volksfest auf der Allmend gefeiert Foto: zVg

Colonia Libera Italiana feiert 50-Jahre-Jubiläum Grosses Volksfest und erstmals Super-Promi-Wettkampf (pd) Die Colonia Libera Italiana Möhlin feiert vom 9. bis 11. September mit einem grossen Volksfest ihr 50-JahreJubiläum. Vor 50 Jahren haben italienische Einwanderer in Möhlin einen Ableger der in der ganzen Schweiz präsenten Colonie Libere Italiane gegründet. Zu Beginn war die Colonia Libera Italiana eine Anlaufstelle für die Gastarbeiter, wo einerseits das kulturelle Leben gepflegt wurde, andererseits durch Sprachkurse und sonstige Dienstleistungen Hilfe für das Leben in der neuen fremden Heimat geleistet wurde. Mit der Zeit rückte der kulturelle Teil in den Mittelpunkt. So hat die Colonia Libera Italiana in Möhlin vor über 30 Jahren, also lange vor «DSDS» und «Music Star» einen Gesangwettbewerb unter dem Namen «Canzonissima» ins Leben gerufen, welcher auch im letzten Jahr viele Leute in die Mehrzweckhalle lockte. Dass nach 50 Jahren Präsenz in Möhlin die Colonia Libera Italiana eine geringe Bekanntheit in der Schweizerischen Bevölkerung aufweist, wurde als Anlass genommen, dieses grosse Jubiläum mittels eines grossen Volksfestes für die gesamte Bevölkerung zu feiern. Ein grosses Festzelt, italienisches Essen, tolle Musik mit den «Fricktalienern», Angelo Pisano und Idea Musica, ein Lunapark und ein abwechslungsreiches Programm sollen Jung und Alt auf die Allmend in Möhlin locken. Super-Promi-Wettkampf Mit dem 1. Super-Promi-Wettkampf wurde ausserdem eine neue Attraktion ins Leben gerufen. Verschiedene Teams mit bekannten Personen aus Behörden, Verwaltung, Sport und Gesellschaft treten an, um sich in spassigen Spielen aus Geschicklichkeit, Sport und Wissen zu messen. Die Teams zählen auf zahlreichen Support der Bevölkerung. Den Abschluss der Festivitäten bildet der Frühschoppen mit der Musikgesellschaft Möhlin mit diversen Grussbotschaften. Die Ansprachen werden von italienischen und Schweizer Gästen aus Politik und Gesellschaft, unter anderem von Regierungsrat Roland Brogli, Gemeindeammann Fredy Böni, Möhlin, dem italienischen Konsul, Basel, Frau Gaetana

Polizeimeldung

Farruggio und dem Nationalpräsident der FCLIS, Senatore Claudio Micheloni, gehalten. Im Anschluss folgt dann eine Festwirtschaft. An den drei Festtagen bietet ein Lunapark mit Karussell und Confiserie-Stand Spass für die grossen und kleinen Gäste. Ausstellung im Gemeindehaus Neben dem festlichen Anlass wird das Jubiläum auch künstlerisch betrachtet durch eine einwöchige Ausstellung von Italienischen Künstlern der Region. Mit dieser zweiten Ausstellung möchte die Colonia Libera Italiana Möhlin anlässlich ihres 50-Jahre-Jubiläums nicht nur die für die Italienische Gemeinschaft durchgeführten Aktivitäten der letzten 50 Jahre beleuchten, sondern vor allem auch diejenigen mit der Schweizer Bevölkerung. Dieser zweite Punkt wird als sehr wichtig betrachtet, weil er aufzeigt, wie die Italienische Gemeinschaft sich in den letzten fünf Jahrzehnten integriert hat, ohne jedoch die eigenen Wurzeln zu vergessen. Die Ausstellung wird dabei auch die künstlerische Vielfalt in den Reihen der Italienischen Gemeinschaft aufzeigen und sie wird durch interessante Vorträge und Referate bereichert. Die Ausstellung wird am 9. September um 19 Uhr mit einem offerierten Apéro eröffnet. Sie ist bis zum 16. September im Gemeindehaussaal zu sehen. Die Colonia Libera Italiana freut sich darauf, eine interessierte Bevölkerung an der Ausstellung sowie auf der Allmend bei den verschiedenen Festivitäten begrüssen zu dürfen.

Programm

__________________________

Colonia Libera Italiana 50-Jahre-Jubiläum 9. bis 11. September Grosses Volksfest auf der Allmend, hinter dem Gemeindehaus Möhlin. Freitag ab 19 Uhr Samstag ab 12 Uhr; ab 13.30 Uhr Super-PromiWettkampf Sonntag ab 9.30 Uhr Weitere Informationen unter www.superpromi.ch

_________________________________________________________________________________

Spray-Attacke gegen Bienenwagen Mehrere 1000 tote Bienen Eine unbekannte Täterschaft hat in Pratteln mit einem Insektenspray in die Einflugöffnungen eines Bienenwagens gespritzt; dadurch sind mindestens mehrere 1000 Bienen verendet. Die perfide Tat wurde am Samstag gegen 13 Uhr durch den Besitzer des Bienenwagens entdeckt und muss zwischen dem vorletzten Dienstag, zirka 17 Uhr, und der Entdeckungszeit begangen worden sein. Der Bienenwagen befindet sich im Gebiet Erli unweit des Vita-Parcours oberhalb von Pratteln. Im Bienenwagen befinden sich insgesamt 16 Bienenvölker mit gesamthaft 350 000 bis 400 000 Tieren. Verendet sind gemäss ersten Erkenntnissen sicher mehrere 1000 Tiere; wieviele es genau sind und wie gross der Brutschaden

sowie der Ertragsausfall bezüglich Honigverkauf ist, kann erst im kommenden Herbst genauer beziffert werden. Der materielle Schaden dürfte aber sicher mehrere 1000 Franken betragen. Die Polizei Basel-Landschaft hat Ermittlungen eingeleitet und Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Eine Spraydose konnte sichergestellt werden. Weitere Abklärungen sind im Gang. Die Polizei Basel-Landschaft sucht Zeugen. Sachdienliche Hinweise bitte an die Einsatzleitzentrale, Tel. 061 553 35 35.


fricktal

16

Bezirksanzeiger n 35 n 1. September 2011

Kochen mit

Annemarie Wildeisen und Florina Manz en, mischen und mindestens 15 Minuten Wasser ziehen lassen. 2. Für die Sauce die Zwiebel schälen Rezept Florina Manz und fein hacken. Den Stielansatz der Chilischote entfernen, dann die ganze Schote fein hacken. 3. In einer kleinen Pfanne das Öl erhitzen. Zwiebel und Chilischote darin glasig dünsten. Dann Koriander, Kreuzkümmel und den Honig beifügen und kurz mitErgibt 12 Stück dünsten. Die Pelatitomaten beifügen 600 g Zucchetti und alles zugedeckt 10 Minuten auf kleiSalz nem Feuer kochen lassen. Am Schluss Tomatensauce: die Sauce mit Essig sowie Salz würzen 1 Zwiebel und auskühlen lassen. 1 Chilischote 4. Die Frühlingszwiebeln mitsamt 1 Esslöffel Öl schönem Grün fein hacken. Die Kräuter je 1 Teelöffel gemahlener Koriander ebenfalls hacken. und Kreuzkümmel 5. Die Zucchetti auf ein Küchentuch 3 Esslöffel Honig geben, die Enden hochnehmen und die 1 kleine Dose gehackte Pelati (200g) Zucchetti gut auspressen. Die Zucchetti 1 Esslöffel Essig mit den Frühlingszwiebeln und den KräuSalz tern mischen, mit Pfeffer und eventuell Zum Fertigstellen: nochmals etwas Salz würzen. 1 Bund Frühlingszwiebeln 6. Die Frühlingsrollenblätter auslegen 2 Bund glattblättrige Petersilie und jeweils etwas Gemüse in die Mitte 1 Bund Dill der Blätter verteilen. Die Ränder mit Eischwarzer Pfeffer aus der Mühle weiss bestreichen. Die Blätter seitlich evtl. Salz einschlagen und aufrollen. 12 Frühlingsrollenblätter, je etwa 7. In einem Wok oder in einer Bratpfan20 x 20 cm gross ne mit hohem Rand das Öl erhitzen. Die 1 Eiweiss Frühlingsrollen in 2–3 Portionen darin ca. 3 dl Öl zum Frittieren golden backen. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Die süss-scharfe Toma1. Die Zucchetti an einer Röstirafffel in tensauce separat dazu servieren. eine Schüssel reiben. Mit Salz bestreuMontag bis Sonntag 5. bis 11. September 2011

Zuchettirollen mit süss-scharfer Tomatensauce

Die TV-Rezepte Tele M1: Täglich 16 Uhr; MO/MI/FR/SA zusätzlich 17.25 Uhr; SO 18.45 Uhr, stündlich wiederholt

Hinweise

7. Zum Fertigstellen des Strudels die Butter schmelzen. Ein grosses Blech mit Backpapier belegen. Den Backofen auf 180 Grad Umluft (200 Grad Unter-/ Oberhitze) vorheizen. 8. 1 Blatt Strudel- oder Filoteig auf ein Küchentuch geben. Das rechte Drittel des Blattes mit Wasser bestreichen. Ein weiteres Teigblatt gut überlappend dazulegen. Die Teigfläche mit Butter bestreichen. 2 weitere Teigblätter darauf auslegen, ebenfalls mit Butter bestreichen und mit 2 weiteren Blättern decken. Dieses ebenfalls mit Butter bestreichen. Den Teig in der unteren Hälfte der Länge nach mit den Schinkenscheiben belegen, dabei seitlich und unten einen Rand von je etwa 5 cm frei lassen. Die Zucchettifüllung darauf geben, die Teigränder einschlagen und den Strudel aufrollen. Mit der Nahtstelle nach unten auf das vorbereitete Blech geben. Den Strudel mit der restlichen Butter bestreichen. 9. Den Zucchettistrudel im 180 Grad heissen Ofen mit Umluft (Unter-/Ober1. Die Zucchetti an der Röstiraffel rei- hitze 200 Grad) 30–35 Minuten backen. Rezept Annemarie Wildeisen ben. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe Vor dem Servieren 5–10 Minuten ruhen schälen und fein hacken. lassen. Heiss oder lauwarm servieren. 2. In einer beschichteten Bratpfanne das Olivenöl erhitzen. Zwiebel und Knob- Für den Kleinhaushalt Für 4 Personen lauch darin glasig dünsten. Die Zucchetti 2 Personen: Zutaten halbieren. Nicht Füllung: beifügen und unter häufigem Wenden 2 Teigblätter nebeneinander, sondern 500 g Zucchetti 3–4 Minuten mitdünsten; die Zucchetti 3 Blätter aufeinander legen. 1 mittlere Zwiebel sollen noch leicht knackig sein. Mit Salz 1 Person: Nicht geeignet für die Zube1 Knoblauchzehe und Pfeffer würzen. In eine Schüssel ge- reitung in Kleinstmenge. 2–3 Esslöffel Olivenöl ben und abkühlen lassen. Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle Für den Kleinhaushalt 3. Inzwischen die Tomaten waagrecht Pro Portion 18 g Eiweiss, 1 Fleischtomate Lohnt sich nicht für die Zubereitung in halbieren, entkernen, klein würfeln und 47 g Fett, 7 g Kohlenhydrate; 1 Bund glattblättrige Petersilie Kleinstmengen. Die Rollen lassen sich 425 kKalorien oder 1778 kJoule mit Salz sowie Pfeffer würzen. jedoch sehr gut tiefkühlen. Noch gefro- 80 g Raclettekäse Purinarm 4. Die Petersilie fein hacken. 30 g geriebener Parmesan oder ren direkt im heissen Öl ausbacken. 5. Den Fontina oder Raclettekäse an Sbrinz AOC Pro Portion 2 g Eiweiss, der Röstiraffel reiben. Zum Fertigstellen: 6. Tomaten, Petersilie, Fontina oder Rac10 g Fett, 6 g Kohlenhydrate; 60 g Butter Infos aus dem Fricktal? lettekäse sowie den geriebenen Parme102 kKalorien oder 426 kJoule 1½ Paket Strudelteig (insgesamt san oder Sbrinz zu den abgekühlten Zuc3 ProPoints 6 Blätter) oder 1 Paket Filoteig www.fricktal.info 4–5 Scheiben Schinken, je nach Grösse chetti geben und alles sorgfältig mischen. Lactosearm, purinarm

Zucchettistrudel

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Dorfmärt Elfingen Am 10. September, 10 bis 17 Uhr (eing.) Am Samstag, 10. September, 10 bis 17 Uhr, findet der zur Tradition gewordene Dorfmärt in Elfingen statt. Die Besucher erwartet ein vielseitiges und interessantes Angebot in einer einzigartigen und gemütlichen Atmosphäre. Angeboten werden folgende Produkte und Dienstleistungen: Butterzöpfe, kerbgeschnitzte Gegenstände, Holzofenbrote, Katzenmalerei auf Stein, Flohmarkt, Gemüse, Bienenhonig, Handarbeiten, in Elfingen hergestellte Korbwaren, Chästeilet, Elfinger Weine, Bastelarbeiten, Backwaren, Eisenkreaturen, Asiatische Textilien, Steinkunde, Kinderartikel und vieles mehr. Einem Korber kann bei der Arbeit zugesehen werden und ein Glasbläser zeigt sein Können. Die Jagdgesellschaft Kästhal-Brugg präsentiert Pro-

Wer diese Fragen gerne beantwortet hätte oder schon immer einmal Einblick in die Arbeit der Frauenberatungsstelle der Aargauischen Evangelischen Frauenhilfe (AEF) bekommen wollte, der hat am Donnerstag, 8. September, die Gelegenheit dazu. Anlässlich der runden Geburtstage der Budgetberatungsstelle (50 Jahre) und der Rechtsberatungsstelle (10 Jahre), laden das Beraterinnenteam und der Vorstand der AEF von 14 bis19 Uhr zu einem «Tag der offenen Tür» in die Frauenberatungsstelle, Vordere Vorstadt 16, in Aarau ein. «Informieren Sie sich und stossen Sie bei einem kleinen Apéro mit uns auf unsere Jubiläen an! Frauen, Männer und Kinder sind Tag der offenen Tür - Aargauische herzlich willkommen. Wir freuen uns auf Evangelische Frauenhilfe (pd) «Was machen die eigentlich? In wel- Sie», betont das Beraterinnenteam. chen Situationen und mit welchen Anliegen kann ich mich dorthin wenden? Welche Hilfestellungen bekomme ich dort?»

dukte aus dem Elfinger Wald und informiert über die Jagd. Unter dem Motto Spiel und Spass ist für Kinder ein Parcours eingerichtet. Die in einer Scheune eingerichtete Märtbeiz lädt zu einem gemütlichen Hock bei Speis und Trank ein. Zur Unterhaltung spielt eine Örgelimusik lüpfige Volksmusik. Die Organisatoren laden alle Interessierten herzlich zu diesem Markt ein. Bei der Schulanlage sind genügend Parkplätze vorhanden.

Frauenberatungsstelle feiert Geburtstag

Preisausschreiben aus BA Nr. 33 (18. Aug.): Gewonnen hat den 50-Fr.-Gutschein von FORTURA Bazar Shop, Zunzgen BL: Frau Eva Felber, Füllinsdörferstrasse 3, 4304 Giebenach Auflösung Nr. 34


17

Bezirksanzeiger n 35 n 1. September 2011

aus den gemeinden

Was lange steigt, wird endlich gut Weinländerinnen und Berner Landfrauen warten auf Käufer – Stangenbohnen haben nun Saison (eing.) Je mehr sich der Sommer dem Ende zuneigt, umso hÜher ranken sich die Bohnen in Feld und Garten um ihre Stangen. Oder: Was lange steigt, wird endlich gut. Jetzt sind sie da, die Weinländerinnen und die Berner Landfrauen und warten in Brogli’s Hofladen auf Käuferinnen und Käufer.

Die Kartonschachteln sind zusammenzulegen und ebenfalls gebßndelt bereitzustellen. Industrie- und Gewerbebetriebe, welche grosse Mengen an Papier und Karton zu entsorgen haben, sind dafßr selbst verantwortlich. Muldenstandort: Werkhof. Fßr grÜssere Mengen wollen Sie bitte Herrn Titze, Tel. 062 874 10 05, verständigen. Die Pfadfinderabteilung dankt Ihnen fßr Ihre Mithilfe im Voraus bestens.

SchĂźtzengesellschaft Stein-MĂźnchwilen

Die Weinländerinnen und Berner Landfrauen, besser bekannt als Stangenbohnen, haben sich dieses Jahr beim Wachsen und Heranreifen viel Zeit gelassen. Das Gewächs aus dem tropischen SĂźdund Mittelamerika kennt man in Europa seit dem 16. Jahrhundert. Zum Gedeihen lieben die bis zu drei Meter hoch rankenden Pflanzen Bodenwärme und vertragen weder Trockenheit noch Nässe und Kälte. Im Juli und August herrschte demzufolge kaum Bohnenwetter. – Aber jetzt gedeihen sie prächtig, die Weinländerinnen und Berner Landfrauen und erfreuen uns mit hohen Erträgen. Ăœbrigens: Stangenbohnen sind linkswindende Schlingpflanzen, dem Uhrzeigersinn entgegengesetzt, und brauchen in jedem Fall eine Kletterhilfe. Nach alter Bauernregel werden Bohnen immer im Erntehelferin beim BohnenpflĂźcken ÂŤobsigäntÂť, bei aufsteigendem Mond, gesteckt. Brogli’s Hofladen auf dem Widmatthof Bis Mitte Oktober neue FrĂźchte werden ausschliesslich ungespritzte Die Weinländerin ist eine robuste und er- Bohnen verkauft. tragreiche mittelspäte Sorte mit grĂźnen Bei dem Verzehr der Stangenbohnen ist HĂźlsen und lila Sprenkeln. Den Berner zu beachten, dass diese HĂźlsenfrĂźchte Landfrauen, einer alten Landsorte mit nicht roh verzehrt werden, weil sie GiftgrĂźnen HĂźlsen und violetten Sprenkeln, stoffe enthalten. Durch das Erhitzen der werden ähnliche Eigenschaften nachge- Bohnen wird dieses Gift jedoch unwirksagt. Die Saatbohnen kommen Ende Mai sam. Gekochte Stangenbohnen werden in den Boden und nach sieben bis zehn als Salat oder GemĂźse mit Brogli’s Wochen kann die Ernte beginnen. Der RauchwĂźrsten und Wienerli genossen. ideale PflĂźckzeitpunkt ergibt sich nach Mit Bohnenkraut verpasst man den BohFestigkeit und Länge der FrĂźchte ab nen den letzten Pfiff. Das Kräutlein wird etwa Mitte Juli. Werden die Bohnen re- in den Klostergärten seit dem 9. Jahrgelmässig gepflĂźckt, reifen bis Mitte hundert angepflanzt und schmeckt pfeffOktober laufend neue FrĂźchte heran. In rig-herb mit leichter Thymian-Note. Boh-

Herbstschiessen des UFSV Stein-MĂźnchwilen fĂźhrt dieses Jahr das Herbstschiessen mit dem BezirksschĂźtzenverband Laufenburg durch. Es sind folgende Zeiten vorgesehen: Mittwoch, 7. und 14. Sept., von 18 bis 19.30 Uhr / Samstag, 17. Sept., von 10 bis 12 und 13 bis 16 Uhr.

Wßrmli-Treff Alle Mßtter und Väter von Säuglingen und Kindern bis ca. 4 Jahre sind herzlich eingeladen. Wir treffen uns jeweils von 15 bis 17 Uhr in der Ref. Kirche Stein im Spielzimmer im Untergeschoss – nur bei Regen oder bei schÜnem, warmem Wetter auf dem Spielplatz Park 91 bei der MBF. Wenn es zu heiss ist, gehen wir ins Schwimmbad Frick. Fßr Genaueres bitte anrufen. Zvieri und Getränke bitte selbst mitbringen. Die nächsten Treffen sind am Dienstag 6. und 20. Sept. Auskunft: Sabrina Herrmann, Tel. 062 873 46 77 oder 079 830 19 52.

Funshine Singers im Familiengottesdienst

nen werden auf viele Weisen haltbar gemacht. So lassen sie sich einfrieren, einkochen oder auch einlegen. DÜrrbohnen Brogli’s DÜrrbohnen werden frisch vom Feld schonend getrocknet und sind ein Jahr haltbar. Zum Verzehr legt man die getrockneten Bohnen während einer Nacht in frisches Wasser und kocht sie anschliessend wie frische Bohnen. Weinländerinnen und Berner Landfrauen werden den Kunden pflßckfrisch in Brogli’s Hofladen und am Mittwoch- und Samstagmorgen in Rheinfelden auf dem Markt angeboten.

Wieder einmal feiert die reformierte Kirchgemeinde Stein einen Familiengottesdienst, der Foto: zVg von den Funshine Singers musikalisch begleitet wird. Der Gottesdienst mit dem Thema ÂŤWas macht glĂźcklich?Âť findet am 4. Sept. um 9.30 Uhr in der reformierten Kirche in Stein statt. Die Kirchgemeinde und die Funshine Sin_________ gers freuen sich sehr auf Ihren Besuch.

Ă–ffnungszeiten

Öffnungszeiten von Brogli’s Hofladen auf dem Widmatthof: Montag geschlossen Dienstag 10–12, 14–18.30 Mittwoch geschlossen Donnerstag 10–12, 14–18.30 Freitag 8–18.30 (durchgehend) Samstag 8–16 (durchgehend) Sonntag geschlossen Herzlich willkommen auch auf unserer neuen Homepage www.brogli’s.ch

Ref. Kirchgemeinde Stein und Umg. Abendveranstaltung im Rahmen der Frauenmorgen – Donnerstag, 1. Sept., Beginn 19.30 Uhr im ref. Kirchgemeindehaus in Stein. Muslimische Frauen in unserer Gesellschaft – vertraut oder fremd? Ein Abend mit Jasmin ElSonbati, Autorin des Buches Moscheen ohne Minarett. Eingeladen sind Frauen und Männer. Ad-hoc-Chor – Im Gottesdienst zum 1. Advent wird es wieder einen Ad-hoc-Chor geben. Die Proben finden an folgenden Tagen montags von 20 bis 22 Uhr statt: 5., 12., 19. und 26. Sept., 17., 24. und 31. Okt. sowie 7., 14. und 21. Nov. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung an das Sekretariat oder Andrea Gross, gross-sigle@sunrise.ch, Tel. 062 873 13 14.

Naturschutz- und VerschĂśnerungsverein Stein

Stein Steiner Informationsbroschßre; Wettbewerb Auf Ende 2011 will der Gemeinderat eine Informationsbroschßre fßr die BevÜlkerung einfßhren, welche vierteljährlich erscheint. Fßr die Vorbereitung und Begleitung des Projekts wurde eine Arbeitsgruppe eingesetzt. Damit das Mitteilungsblatt, welches im Format A4 und farbig gedruckt erscheint, auch einen pfiffigen Namen erhält, bitten wir die Steinerinnen und Steiner um Mithilfe. Wem fßr das Gemeindeblatt ein origineller Name einfällt, meldet diesen unter Angabe des Absenders bitte bis 15. Sept. 2011 der Gemeindekanzlei (kanzlei@gemeinde-stein.ch, Tel. 062 866 40 00, Fax 062 866 40 09). – Der Gewinnerin bzw. dem Gewinner winkt ein Konsumationsgutschein des Restaurants Bustelbach ßber 100 Franken. Bei einer Mehrfachnennung des siegreichen Namens wird der Wettbewerbsgewinner ausgelost. Es wird keine Korrespondenz ßber den Wettbewerb gefßhrt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Wir freuen uns auf Ihre Vorschläge! Der Gemeinderat

(Gegenwart und Vergangenheit). Dafßr benÜtigen wir Fotos, die das Dorf, dessen Gebäude oder Landschaften so zeigen, wie es in den guten alten Zeiten aussah. In der Publikation stellen wir die alten Ansichten der heutigen Realität gegenßber. Wer solche Fotografien zur Verfßgung stellen kann, nimmt bitte mit Fritz Käser Junior Kontakt auf, welcher in der Arbeitsgruppe mitwirkt (Tel. 062 873 34 12). Die Fotos werden eingescannt und wieder zurßckgegeben. Fßr Ihren Blick in die Fotoalben und die Unterstßtzung unserer Idee danken wir vielmals. Der Gemeinderat

Baugesuch

Baugesuchsnummer: 2011/42 Bauherrschaft und Grundeigentßmer: Erne AG Holzbau, Werkstrasse 3, 5080 Laufenburg; Projektverfasser: Birri Architekten AG, Blumenweg 1, 4332 Stein AG; Bauvorhaben: Umund Anbau an Werkhalle AGV-Nr. 571: Bßround Personalräume. Ortslage: Industriestrasse Parzelle Nr. 521, GB Stein AG; Kantonale Zustimmung: erforderlich. Die Üffentliche Auflage findet vom 2.9. bis 3.10.2011 statt. Die Baugesuchsunterlagen liegen während der ordentlichen Bßrostunden in der Gemeindeverwaltung Stein Üffentlich zur Einsichtnahme auf. Einwendungen sind während der Auflagefrist beim Gemeinderat Alte Steiner Ansichten gesucht Stein schriftlich einzureichen. Die Einwendung Eine Rubrik der neuen Broschßre wird sich mit muss vom Einwendenden selbst oder von einer der Entwicklung der Gemeinde Stein befassen von ihm bevollmächtigten Person verfasst und

unterzeichnet sein. Die Einwendung hat einen Antrag und eine BegrĂźndung zu enthalten, d.h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einwendende anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt, und es ist darzulegen, aus welchen GrĂźnden der Einwendende diesen anderen Entscheid verlangt. Auf eine Einwendung, die diesen Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden.

Bau 215 UG: Einbau Schulungsraum; Parzelle Nr.: 682, GB Stein AG; Strasse: Schaffhauserstrasse 101. Baugesuchsnummer: 2011/35 Bauherrschaft: Rehmann-Buser Martin und Claudia, Weidweg 2, Stein AG; Grundeigentßmer: Rehmann-Buser Martin, Weidweg 2, Stein AG; Projektverfasser: Solaik GmbH, Bßndtenweg 3, 4461 BÜckten; Bauvorhaben: Photovoltaikanlage auf dem Ostdach und SonBaubewilligungen Der Gemeinderat hat die folgenden Baubewil- nenkollektoranlage auf dem Westdach; Parzelle Nr.: 1355, GB Stein AG; Strasse: Weidweg 2. ligungen erteilt: Baugesuchsnummer: 2011/25 Bauherrschaft, Grundeigentßmer und Projektverfasser: Novartis Pharma Stein AG, Schaffhauserstrasse 101, Stein AG; Bauvorhaben: Erweiterung Bau 305: Analytik Laborgebäude; Parzelle Nr.: 682, GB Stein AG; Strasse: Schaffhauserstrasse 101. Baugesuchsnummer: 2011/27 Bauherrschaft und Grundeigentßmer: KastratiDemiri Bardhyl und Kastrati-Demiri Fatime, Gartenstrasse 4, Stein AG; Projektverfasser: R. Spaar Haustechnik AG, Heizung/Sanitär, Hauptstrasse 2, 5074 Eiken; Bauvorhaben: Gasheizung (mit Zuleitung) und Kaminanlage; Parzelle Nr.: 1172, GB Stein AG; Strasse: Gartenstrasse 4. Baugesuchsnummer: 2011/30 Bauherrschaft, Grundeigentßmer und Projektverfasser: Novartis Pharma Stein AG, Schaffhauserstrasse 101, Stein AG; Bauvorhaben:

Sisseln

Seniorenausflug

Altpapiersammlung der Pfadi Die nächste Altpapiersammlung findet am Samstag, 3. Sept., statt. Wir machen die BevÜlkerung darauf aufmerksam, dass Altpapier nur noch folgendermassen verpackt und bereitgestellt werden darf: Nur Bßndel – keine Säcke, keine gefßllten Kartonschachteln und keine gefßllten Papiersäcke oder Einkaufstaschen.

        

 



#4'

222( " ))0(

 0 !) "*-))!-0) 2)! 2) !! 30*-3 )( /44( %!-0*$) &(

)"-)!  -3-

*-1 -#    

          #&& $   &   #"   !!        % $  #& 

 )(/44( %!-0*$) & # $  % ! ##       "&

    



  #  # #    # 

Kath. Frauen- und MĂźtternverein

Treffpunkt vom 6. Sept.: Spielen, stricken im kath. Pfarreizentrum fßr die Rumänienhilfe. Zurßck von den Sommerferien treffen wir uns wie gewohnt ab 14 Uhr wieder im kath. Pfarreizentrum zum Stricken, Spielen und Plaudern. Wir unterstßtzen damit die RumänienhilSeniorenausflug Unser Ausflug findet am Donnerstag, 8. Sept., fe. Bei Kaffee und Kuchen geniessen wir das statt. – Reiseroute: Neuhausen am Rheinfall, gemßtliche Beisammensein. Wir freuen uns Mßhlrßti SG / Hulftegg (Mittagessen), Schiff- und danken fßr Eure Unterstßtzung. Vorstand fahrt auf dem Greifensee. Besammlung: 9 Uhr beim Saalbau; Heimkehr um ca. 18.30 Uhr. Eingeladen sind alle Seniorinnen und Senioren mit Jahrgang 1946 und älter, die ihren Wohnsitz in Stein haben. Ihre Anmeldung nimmt die Gemeindekanzlei (Tel. 062 866 40 00) bis morgen Freitag, 2. Sept., gerne entgegen. Gemeinderat

       #.( 00*-  #+( $- ) /4##

Der geplante Arbeitseinsatz vom 7. September entfällt. Wir mßssen jedoch noch zwei Heckenpflegeeinsätze in diesem Herbst durchfßhren. Dazu werden wir kurzfristige Einladungen versenden. Fßr Eures Verständnis danken wir herzlich. Der Vorstand

             

Am Freitag, 2. Sept., findet der alljährliche und traditionelle Seniorenausflug statt. Die angemeldeten Personen werden gebeten sich pßnktlich bei den Abfahrtsorten einzufinden: Schulhausplatz 8.30 Uhr und Volg 8.35 Uhr.

Erteilte Baubewilligung nach § 61 BauG Folgende Baubewilligung wurde erteilt: Bauherrschaft: Anita und Urs Meyer, Bodenackerstrasse 12F, Sisseln; Bauobjekt: Bau einer Stßtzmauer mit Maschendrahtzaun und Anbau eines Wintergartens; Ortslage: Parzelle Nr. 1414, 4334 Sisseln.

Einfßhrung Tempo 30 – Verkehrsbeschränkungen In diesen Tagen bringt die Firma Roberit AG, Windisch, in unserem Dorf die notwendigen Bodenmarkierungen und die Montage der Signalisationen im Zusammenhang mit Tempo 30 an. Gleichzeitig werden auch die PflanzentrÜge entsprechend platziert. Damit findet die Einfßhrung bzw. Umsetzung von Tempo 30 in unserem Dorf nun definitiv seinen Abschluss. In diesem Zusammenhang wird nochmals darauf hingewiesen, dass die einzelnen privaten Signalisationen freiwillig 30 usw. von den Besitzern entfernt werden mßssen. Wir bitten um Kenntnisnahme und danken fßrs Verständnis.


18

aus den gemeinden Baugesuche Bauherrschaft / Grundeigentümer: Hofmann Partner Consulting AG, Waldstrasse 3, Sisseln; Projektverfasser: Aerni-Singeisen AG, Grüngenstrasse 17, 4416 Bubendorf; Bauvorhaben: Anbau eines Wintergartens an das bestehende Einfamilienhaus (AGV-Nr: 463 ); Ortslage: Parzelle Nr. 1673, Waldstrasse 3, 4334 Sisseln. Das oben erwähnte Baugesuch liegt in der Zeit vom 5. Sept. bis 5. Okt. 2011 auf der Gemeindeverwaltung öffentlich auf. Gegen dieses Baugesuch kann während der Auflagefrist beim Gemeinderat Sisseln schriftlich Einwendung erhoben werden; diese Frist kann nicht verlängert werden. Die Einwendung muss vom Einwender selbst oder von einer ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Sie hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten, d.h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einwender anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt, und es ist darzulegen, aus welchen Gründen der Einwender diesen anderen Entscheid verlangt. Auf eine Einwendung die diesen Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden.

Feuerwehr

Wahlbüro als in stiller Wahl gewählt erklärt einträchtigungen möglichst gering und kurz Münchwilen-Sisseln hat eine neue Homepage: Einwendungen sind während der Auflagefrist www.frauenverein-ems.npage.ch! Schauen schriftlich und begründet an den Gemeinderat (§ 30a GPR). halten werden. Sie doch mal rein. Vorstand Frauenverein zu richten. Gemeinderat ≠BVG Schupfart, Ausführungskommission

Feuerwehr

Maschinisten: Heute Donnerstag, 1. Sept., 20 Feuerwehr Am Dienstag, 6. Sept., findet eine Kaderübung Uhr. statt. Besammlung ist um 19.30 Uhr beim FeuPro-Senectute-Mittagstisch erwehrmagazin in Eiken. Der nächste Mittagstisch findet am Dienstag, 6. Sept., im Restaurant Pöstli in Müchwilen Turnveteranen statt. Wir treffen uns um 11.45 Uhr. Diesmal Einladung zur Herbstwanderung in Zeiningen: versuchen wir unser Glück im Lotto. Es würde Donnerstag, 8. Sept. Treffpunkt ist 13.30 Uhr mich freuen, auch neue Senioren ab 60 Jahren beim Restaurant Rössli Eiken. Fahrgemeinschaft bitte untereinander absprechen. Die begrüssen zu dürfen. Silvana Kopp Wanderung von ca. 75 Minuten findet in der Frauenchor: Spaghetti-Plausch Umgebung von Widmatt–Schönegg–TschopAm Samstag, 3. Sept., serviert der Frauenchor pert statt. Für Nichtwanderer ist Jassen angeab 11 bis zirka 14 Uhr in der Turnhalle wieder sagt. Die Obmannschaft seine feinen Spaghetti. Wir freuen uns auf Jahrgänger-Treffen 1961 euren Besuch. Die Jahrgänger 1961 aus Eiken, treffen sich am Schützengesellschaft Samstag,10. Sept., um 17 Uhr beim GemeindeStein-Münchwilen – Siehe unter Stein. haus Eiken gemäss Einladungen. Nach einem kleinen Ausflug ins Ungewisse wird ein feines Frauenverein Eiken-MünchwilenNachtessen eingenommen. Die Organisatoren Sisseln – Siehe unter Eiken. Geri Zumsteg und Stefan Grunder freuen sich auf einen tollen Abend mit euch allen. Ref. Kirchgemeinde Stein und Umgebung – Siehe unter Stein. Fussballclub

Am Dienstag, 6. Sept., findet eine Kaderübung statt. Besammlung ist um 19.30 Uhr beim Feuerwehrmagazin in Eiken.

Eiken

Tischtennis Club Der TTC Sisseln führt am Samstag, 17. Sept., zum zweitenmal eine Tischtennis Dorfmeisterschaft durch. Es ist ein Plauschturnier für alle Jugendlichen und Erwachsenen (ohne STT-Lizenz) aus Sisseln, Stein, Münchwilen, Eiken, Kaisten und Laufenburg. Dank Sponsoren winken tolle Preise und Pokale. Die Teilnahme ist kostenlos. Für das leibliche Wohl ist mit Salaten, Kürbissuppe, Hörnli mit «Ghacktem», Hot Dog, Kaffee und Kuchen gesorgt. Programm: 11 Uhr Hallenöffnung, 12 Uhr Jugendliche, 15 Uhr Mixed-Doppel: Eltern und Kind zusammen, 16.30 Uhr Erwachsene. Anmeldung bis 16. Sept. unter www.ttcsisseln.com, sisselnttc @gmail.com oder Tel: 079 312 93 27. Bitte rechtzeitig anmelden! Nachmeldungen nur, falls von der Turnierplanung her möglich und mit 5 Fr. Kosten. – Training: nach den Sommerferien hat das reguläre Training wieder begonnen: jeweils freitags: Jugendtraining 18 – 20 Uhr, Erwachsene 20 – 22 Uhr, Turnhalle Sisseln. Gäste sind willkommen. – Aus der Meisterschaft: Sisseln 2 hat gegen Rapid Merkur 3 mit 3:7 dank einem starken Doppel immerhin den ersten Punkt geholt. Die neue Mannschaft Sisseln 3 hat in ihrem allerersten Match gegen Copains Birsfelden 6 zwar verloren, aber mit 3:7 den ersten Punkt der Saison gewonnen – weiter so!

Männerturnen Am Montag, 5. Sept., ist die Turnhalle durch den Theaterverein besetzt. Unsere 1. Herbstturnstunde kann somit nicht im gewohnten Rahmen durchgeführt werden. Zwecks Pflege der Kameradschaft treffen wir uns trotzdem um 19.30 Uhr vor der Turnhalle. Wir marschieren/fahren nach Bad Säckingen. Neumitglieder sind auch bei diesem Anlass herzlich willkommen.

Danke! Auf diese Art möchte ich mich bedanken bei allen, die mir anlässlich meines 90. Geburtstags viel Freude bereitet haben: mündlich (auch per Telefon), schriftlich, mit schönen Blumen oder Päckli – immer mit guten Wünschen. All dies hat mein Herz erwärmt und wird es noch lange freudvoll bewegen. Recht herzlichen Dank! Rosmarie Brogle-Widmer, Sisseln, z.Z. Carona

Frauenverein Eiken-MünchwilenSisseln – Siehe unter Eiken. Ref. Kirchgemeinde Stein und Umgebung – Siehe unter Stein.

Münchwilen Ersatzwahlen Steuerkommission Amtsperiode 2010/13 Innert der angesetzten Frist wurden folgende Kandidaten angemeldet: Mitglied der Steuerkommission: Schneider Iris, geb. 1961, von Birmenstorf AG, Grünmattstrasse 9, Münchwilen. Ersatzmitglied der Steuerkommission: Widermann Patrik, geb. 1971, von Rheinfelden AG und Sigriswil BE, Höhenweg 8, Münchwilen. Da die Anzahl der Kandidierenden der Anzahl der zu vergebenden Sitze entspricht, ist gemäss § 30a des Gesetzes über die politischen Rechte (GPR) eine Nachmeldefrist von 5 Tagen anzusetzen, innert der weitere Vorschläge eingereicht werden können. Wahlvorschläge sind von 10 Stimmberechtigten des Wahlkreises zu unterzeichnen und bei der Gemeindekanzlei innert 5 Tagen seit Publikation, (d.h. bis Dienstag, 6. Sept., 18 Uhr), einzureichen. Das erforderliche Formular kann bei der Gemeindekanzlei bezogen werden. Gehen innert der Frist von 5 Tagen keine neuen Anmeldungen ein, wird der Vorgeschlagene von der anordnenden Behörde bzw. vom

Bezirksanzeiger n 35 n 1. September 2011

Gemeinderats-/Gemeindeammannersatzwahlen; Keine Kandidaturen

Am Montag, 5. Sept., findet die Supporter-Generalversammlung des FC Eiken, im Rest. Rössli, kleiner Saal, um 19.30 Uhr in Eiken statt. Traktanden gemäss Einladungen. Das Juniorentrainingslager des Fussballclub Eiken, findet wiederum in Lenk BE von Sonntag, 2., bis Samstag, 8. Okt., statt. Ein schnelles Anmelden lohnt sich, da die Plätze limitiert sind. Aufgebot an alle Veteranenfussballer des FC Eiken/Stein. Wir werden anlässlich der Geschäftseinweihung der Firma Westfalen Gas Schweiz GmbH in Eiken das grosse Festzelt des Benkenderby Club Fricktal am Montag, 19. Sept., ab 17 Uhr, an der Sisslerstr. 1 in Eiken aufstellen. Genauer Termin für den Abbau wird in Kürze bekannt gegeben.

Für die beiden frei werdenden Sitze im Gemeinderat und das neu zu besetzende Gemeindeammannamt sind bei der Gemeindekanzlei innerhalb der Anmeldefrist keine Kandidaturen eingegangen. Bei den Gemeinderats- und Gemeindeammannwahlen findet zwingend ein 1. Wahlgang statt. Dieser wurde vom Bezirksamt Laufenburg auf den Sonntag, 23.10. 2011, festgesetzt. Ein evtl. 2. Wahlgang findet Frauenverein Eiken-MünchwilenSisseln am Sonntag, 11.12.2011, statt. Vereinsreise: Similasan AG, Jonen – Die Gemeindekanzlei/Wahlbüro diesjährige Vereinsreise führt uns am DiensFinanzkommissionsersatzwahl; tag, 20. Sept., zur Similasan AG in Jonen. Sie Kandidatur, Nachnominationsfrist entwickelt und produziert homöopathische Für den freien Sitz in der Finanzkommission Arzneimittel. Bei einer Präsentation und einem wurde bei der Gemeindekanzlei Eiken fristge- Rundgang erhalten Sie einen Einblick in die Firrecht die Kandidatur von Jegge Marcel, geb. ma Similasan und die Philosophie der Homöo1968, von Eiken AG, Eilenzweg 12, angemel- pathie sowie der Augentropfenproduktion. det. Da gleich viele Kandidaten vorgeschlagen Selbstverständlich besteht danach auch die wie zu wählen sind, ist gemäss § 33 Abs. 1 des Gelegenheit Fragen zu stellen. Auf der RückGesetzes über die politischen Rechte (GPR) fahrt machen wir Halt, um ein feines Nachteseine Nachmeldefrist von 5 Tagen anzusetzen, sen einzunehmen. Auch Männer sind zur Verinnert der weitere Vorschläge eingereicht wer- einsreise herzlich willkommen. Abfahrt in Sisden können. Wahlvorschläge sind von 10 seln 12.40 Uhr, in Münchwilen (Wendeplatz) Stimmberechtigten der Gemeinde zu unter- 12.50 Uhr und in Eiken (Restaurant Rössli) zeichnen und bei der Gemeindekanzlei Eiken 12.55 Uhr. Anmeldung bis spätestens 12. Sept. innert 5 Tagen seit Publikation, d.h. bis Diens- an Pia Meier, Tel. 062 873 22 49. tag, 6. Sept., 12 Uhr, einzureichen. Das erfor- Neue Homepage – Der Frauenverein Eikenderliche Formular kann bei der Gemeindekanzlei bezogen werden. Gehen innert der Frist von 5 Tagen weitere Kandidaturen ein, so findet am Sonntag, 23.10.2011, der 1. Wahlgang statt. Gehen keine neuen Anmeldungen ein, wird der vorgeschlagene Jegge Marcel vom Wahlbüro in stiller Wahl als gewählt erklärt (§ 33 Abs. 2 GPR). Gemeindekanzlei/Wahlbüro

Feldschützengesellschaft • Das 91. Oberfricktaler Verbandschiessen wird vom Schützenbund Zeihen auf der RSA Talmatte durchgeführt. Schiessdaten: Freitag, 2.9., 18 bis 20 Uhr und Samstag, 3.9., von 10 bis 12 Uhr. • Ebenfalls zur Jahresmeisterschaft zählt das 3. Herbstschiessen in Gansingen auf der GSA Sparblig. Schiessdaten: Freitag, 2.9., von 17.30 bis 20 Uhr, Samstag, 3.9., von 9 bis 16 Uhr durchgehend, Sonntag, 4.9., von 9 bis 12 Uhr, Freitag, 9.9., von 17.30 bis 20 Uhr und Samstag, 10.9., von 9 bis 12 Uhr. Es werden alle Aktiven und Jungschützen erwartet.

Gesuch für die Nutzung von Grundwasser für den Betrieb einer Wärmepumpe

Gesuchstellerin: Wittwer Krebs Engineering GmbH, Annerstrasse 9, 5200 Brugg; Anlagen: 1 Grundwasserfassung und 1 Versickerungsanlage auf der Parzelle Nr. 1151, Stahlton Bauteile AG an der Hauptstrasse 131 in 5070 Frick; Förderleistung: 2,8 l/s (170 l/min); Pumpenleistung: 4,0 l/s (240 l/min). Das Nutzungsgesuch wird gemäss § 28 des Wassernutzungsgesetzes vom 11. März 2008 (WnG) vom 2. Sept. bis 3. Okt. 2011 auf der Bauverwaltung Frick öffentlich aufgelegt. Wer ein schutzwürdiges eigenes Interesse geltend macht, kann innerhalb der Auflagefrist beim Departement Bau, Verkehr und Umwelt, Abteilung für Umwelt, Buchenhof, Entfelderstrasse 22, 5001 Aarau, gegen das Nutzungsgesuch Einsprache erheben. Einsprachen sind Mittagstisch Für den Mittagstisch vom Dienstag, 6. Sept., schriftlich einzureichen und haben einen Anbitte bis Montag 10 Uhr anmelden bei Renate trag und eine Begründung zu enthalten. Hug Hüsser, Tel. 062 871 18 60. Menü: Suppe, belegte Brötli, Salat, Dessert. «En Guete» Baubewilligungen An der Gemeinderatssitzung vom 22. August wünscht Elternverein Schlössli. 2011 wurden folgende Baubewilligungen erKrabbelgruppe teilt: • Einwohnergemeinde Frick, für Ausbau Wir treffen uns am Montag, 5. Sept., ab 15 Uhr Neumattstrasse mit Werkleitungen, Parzelle im Schlössli. Elternverein Schlössli 951, Neumattstrasse. • Birri Andreas, Frick, für Ersatz Wintergarten, Parzelle 1816, IndustrieAbgeordnetenversammlung strasse 2E. • Habibija Erwin und Larissa, Frick, Abwasserverband Sisslebach Abänderungspläne für Carport, Parzelle 2184, Siehe unter Frick. Gänsacker 34. Gemeinderat

Oeschgen

Frick Baugesuche, öffentliche Auflage Folgende Baugesuche liegen vom 2. Sept. bis 3. Okt. 2011 öffentlich bei der Bauverwaltung auf: Bauherr: Kanton Aargau, Dep. BVU, Abteilung Tiefbau, 5610 Wohlen; Projektverfasser: Vögeli Holzbau AG, Böttsteinerstrasse 2, 5314 Kleindöttingen; Bauprojekt: Material- und Fahrzeugunterstand; Ortslage: Parz. Nr. 1187, Industriestrasse; Zusätzliche Bewilligung: Departement Bau, Verkehr und Umwelt, 5001 Aarau. Bauherr: Rufer Hans Ulrich, Hauptstrasse 42, 5070 Frick; Projektverfasser: Brun + Mahler GmbH, Architekten ETH/SIA, Hauptstrasse 43, 6260 Reiden; Bauprojekt: Werbepylon (geplant) und Einbau Wassertank (nachträgliches Baugesuch); Ortslage: Parz. Nr. 110, Hauptstrasse 42; Zusätzliche Bewilligung: Departement Bau, Verkehr und Umwelt, 5001 Aarau.

Abgeordnetenversammlung Abwasserverband Sisslebach Die 17. Abgeordnetenversammlung des Abwasserverbandes Sisslebach findet statt am Donnerstag, 22. Sept., 19 Uhr, im Restaurant Löwen, Herznach. Traktanden: 1. Protokoll der Versammlung vom 23.9.2010; 2. Rechenschaftsbericht und Rechnung 2010; 3. Übernahme der Verbandsleitungen; 4. Neue Satzungen des Verbandes; 5. Voranschlag 2012; 6. Verschiedenes. Die Verhandlungen sind öffentlich. Rechenschaftsbericht, Rechnung und Voranschlag können in den Gemeindekanzleien der acht Verbandsgemeinden eingesehen werden. Gemeindekanzlei Frick (Geschäftsstelle)

Frauenverein Brockenstube: alles zum halben Preis Am Samstag, 3. Sept., von 10 bis 12 Uhr, erhalten Sie in der Brockenstube, vis-à-vis Fricks Monti, alles zum halben Preis. Kommen Sie vorbei – alle Einnahmen werden für gemeinnützige Zwecke verwendet. Das Brocki-Team freut sich auf Ihren Besuch.

Baugesuchsauflage Vom 2.9. bis 3.10.2011 liegt auf der Gemeindekanzlei Eiken folgendes Bauvorhaben öffentlich auf: Bauherrschaft: Frei Enterprise GmbH, Rüttistrasse 26, Eiken; Grundeigentümer: John Christine, Oberdorfstrasse 4, Eiken; Bauvorhaben: Mehrfamilienhaus (4 Wohnungen) mit Carport (geändertes Projekt); Bauparzelle: 3736 und 4646, Schupfarterstrasse. Allfällige Einwendungen gegen dieses Bauvorhaben sind innert der Auflagefrist schriftlich und begründet an den Gemeinderat Eiken zu richten. Gemeinderat

Feuerungskontrolle 2011 Ab September 2011 wird das Kaminfegergeschäft Markus Hollenstein die periodische Feuerungskontrolle in unserer Gemeinde durchführen. Beachten Sie die Rückmeldekarte, die Sie in den nächsten Tagen in Ihrem Briefkasten vorfinden. Für ein kooperatives Miteinander danken wir allen Beteiligten im Voraus bestens.

BVG Schupfart, Bauarbeiten Baulos 5; Verkehrsbehinderungen Schupferterberg Die Bodenverbesserungsgenossenschaft (BVG) Schupfart beabsichtigt im September 2011 Belagsarbeiten auf Flurwegen im Gebiet Teufimatt-Steinacher auszuführen. Mit den Bauarbeiten wurde die Ernst Frey AG, Ueken, beauftragt. Die örtliche Bauleitung obliegt dem Ingenieurbüro Koch + Partner, Laufenburg (Herr G. Gisler, Tel. 062 869 80 71). Die Arbeiten führen zu Verkehrsbehinderungen und bedingen zeitweise auch vorübergehende Strassensperrungen. Diese werden nach Möglichkeit mit den direkt betroffenen Bewirtschaftern abgesprochen und rechtzeitig mittels Info-Tafeln an den betroffenen Strassenzügen bekannt gegeben. Die Umleitungen erfolgen über die angrenzenden Flurwege. Die Signalisationen und Abschrankungen sind während der gesamten Bauzeit strikte einzuhalten. Wir danken für das nötige Verständnis und versichern, dass die Bauleitung und die Bauunternehmung die Be-

Schnappschuss der Woche im Dreiklangland Aare-Jura-Rhein Sennhütten: Der Weiler Sennhütten ist ein Bijou in der Juralandschaft und so etwas wie ein Vorzeigeobjekt für das, was man unter «sanftem naturnahem Tourismus» im Aargauer Jurapark versteht. Hier kreuzen die Wanderwege aus allen Himmelsrichtungen. Man erinnert sich an die Einweihung des Fricktaler Höhenweges mit markanten Worten durch den damaligen «Juramusterwanderer» und Stadtammann, Richard Molinari, welcher die legendäre Rosa Tschumi ehrte, welche hier seit «Urzeiten» für den durstigen Wanderer ein Getränk bereithielt. Sie ist 1998 im Alter von 98 Jahren gestorben. Die Gemeinde Brugg als Eigentümerin suchte damals eine Käuferschaft für die renovationsbedürftige Häusergruppe. So erwarben Eva und Peter Panero den Weiler und machten sich in der Folge daran, den Umbau an die Hand zu nehmen. So entstanden ein Herbergeteil mit vier Doppelzimmern und ein grosser Dachraum für das Schlafen im Massenlager. Die «Sennhütten-Stube» ist jeweils von Mittwoch bis Sonntag offen und hält stets die nötige Tranksame und Snacks bereit. Wanderer, Biker und Reiter sind da immer vertreten und am Wochen-ende herrscht oft Hochbetrieb. Die idealen Bikerouten, die sich hier kreuzen, führen vom Bözberg her durch das Chästel nach Effingen oder Richtung Ampferen hinunter in das Aaretal bzw. weiter höhenwärts zum Cheisacherturm und durch das Mettauer- oder Sulztal Richtung Rhein und Laufenburg. www.dreiklangland.ch


19

Bezirksanzeiger n 35 n 1. September 2011 SpielTreff in der Ludothek Gipf-Oberfrick

2,50 m, über Fahrstrassen bis auf 4 m Höhe freigehalten werden. Die Grundeigentümer werden auf die Haftung für Unfälle, die aus der Siehe unter Gipf-Oberfrick. Unterlassung des Rückschnitts entstehen könReformierte Kirchgemeinde nen, aufmerksam gemacht. Wir bitten Sie, dieLesegruppe – Wir treffen uns nach der Som- sen Vorschriften die nötige Beachtung zu merpause wieder am Dienstag, 6. Sept., 9.15 schenken und freuen uns, wenn diese auch einUhr, im Sitzungszimmer des ref. Kirchgemein- gehalten werden. Gemeinderat dehauses, Frick, zur Besprechung des Buches: «Drei starke Frauen» der afro-französischen SpielTreff Schriftstellerin Marie NDiaye. Sie erzählt von in der Ludothek Gipf-Oberfrick den Schicksalen dreier vollkommen unter- Jeweils am ersten Mittwoch des Monats trefschiedlicher Frauen – drei Geschichten über fen sich Spielbegeisterte zum gemeinsamen Familie, Liebe und Gewalt zwischen Afrika und Spielen. Gespielt werden Gesellschaftsspiele Europa. «Eines der grossartigsten Bücher, die der Ludothek. Die Treffen sind gratis und offen ich seit langer Zeit gelesen habe», sagt Iris Ra- für alle (d.h. auch für Nicht-Ludothek-Mitglieder). Eine regelmässige Teilnahme ist nicht disch vom Literatur-Club. In der Regel kommt die Lesegruppe jeden er- Bedingung. Nächster SpielTreff: Mittwoch, 7. sten Dienstag im Monat zusammen. Die Lek- Sept., 19.30 Uhr. türe eines guten Buches, das wir im Hinblick Weitere Infos unter www.ludo-go.ch. auf unser Treffen gelesen haben, ergibt jedes- Abgeordnetenversammlung mal anregende Gespräche unter den Teilneh- Abwasserverband Sisslebach merinnen. Neue Leserinnen sind jederzeit herzSiehe unter Frick. lich willkommen! Nähere Auskunft geben gerne: Johanna Berger, Tel. 062 871 16 14 oder Annemarie Schläpfer, Tel. 062 871 72 87.

Wittnau

Turnveteranen Fricktaler Herbstwanderung in Zeiningen – Am Donnerstag, 8. Sept., findet in Zeiningen die Fricktaler Herbstwanderung statt. Ab 14 Uhr Wanderung von ca. fünfviertel Stunden in der Umgebung Widmatt – Schönegg – Tschoppert. Der Fachspezialist Werner Brogli wird uns über die Erdgeschichte des Fricktals orientieren. Zur gleichen Zeit ist für Nichtwanderer Jassen angesagt. Anschliessend Zobig auf dem Widmatthof. Zu dieser sehr interessanten Wanderung sind alle Turnveteranen eingeladen. Treffpunkt zum Sammeltransport auf dem Widenplatz ist um 13.15 Uhr.

Baugesuche, öffentliche Auflage Folgende Baugesuche liegen vom 2. Sept. bis 3. Okt. 2011 öffentlich auf der Gemeindekanzlei Gipf-Oberfrick und der Regionalen Bauverwaltung Frick auf: Bauherr und Grundeigentümer: Immopta AG, Mittlerer Rainweg 4a, 4414 Füllinsdorf; Projektverfasser: Plattner Architektur GmbH, Hauptstrasse 36, 4415 Lausen; Bauprojekt: Zweifamilienhaus; Ortslage: Parz. Nr. 1676, Maigrund, Gipf-Oberfrick. Einwendungen sind während der Auflagefrist schriftlich und begründet an den Gemeinderat zu richten. Gemeinderat

Waldbereisung Dieses Jahr wird wieder eine Waldbereisung durchgeführt. Dazu sind alle Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde Gipf-Oberfrick eingeladen. Die Waldbereisung findet am Samstagnachmittag, 17. Sept., um 13.30 Uhr statt. Der Treffpunkt ist auf dem Thiersteinberg (200 m unterhalb Blaukreuz). Ein Plan ist auf der Homepage der Gemeinde aufgeschaltet (www.gipf-oberfrick.ch) oder kann auf der Gemeindekanzlei bezogen werden. Der Besammlungsort kann zu Fuss oder mit dem privaten Fahrzeug erreicht werden (bitte Fahrgemeinschaften bilden). Danach geht es zu Fuss auf gut begehbaren Waldwegen weiter. Das Thema der Waldbereisung ist: «10 Jahre nach dem Lotharsturm». Anschliessend offeriert die Gemeinde ein Zvieri. Auf eine rege Beteiligung freuen sich der Gemeinderat und das Forstteam. Gemeinderat

Zurückschneiden von Bäumen und Sträuchern Viele Sträucher und Bäume von Privatparzellen ragen in das Strassenareal hinein. Oftmals entstehen dadurch für alle Verkehrsteilnehmer unübersichtliche und gefährliche Situationen. Bäume, Sträucher und Lebhäge entlang öffentlicher Strassen und Fusswege sind so zurück zu schneiden, dass sie den Verkehr nicht behindern. Seitlich hat der Rückschnitt bis auf die Grundstücksgrenze zu erfolgen. Über Trottoirs und Fusswege muss der Strassenraum bis auf

bensmittelverpackungen (z.B. Pizza-Schachteln), Papierwindeln, Taschentücher, Tischtücher oder beschichtetes Geschenkpapier, das alles kann nicht recycliert werden und gehört in die Kehrichtverbrennung. Achtung: Es werden nur Bündel mitgenommen, die kein solches «Un-Papier» enthalten! Weil wir in der Vergangenheit immer wieder feststellen mussten, dass in Tragtaschen oder Kartonschachteln allerlei Unrat in die Papiersammlung gelangte, werden wir nur noch mit Schnüren gebundene Bündel mitnehmen! Säcke und Schachteln werden am Strassenrand stehen gelassen! Wir bitten Sie, dies zu beachten. Was wir hingegen gerne mitnehmen sind Zeitungen, Illustrierte (Heftli), Bücherseiten ohne Einband, Couverts, Fotokopien, Telefonbücher oder Prospekte. Auch Karton können Sie bei der Papiersammlung mitgeben, am besten ist es, wenn Sie diesen in handliche Stücke schneiden und mit einer Schnur bündeln. Die Kleineren unter den Schülerinnen und Schülern sind Ihnen dankbar, wenn Sie die Bündel nicht übermässig schwer machen. Denken Sie daran: Beim Papier sammeln sind nicht Gewichtsheber und Herkulesse am Werk, sondern Buben und Mädchen ab der 1. Klasse. Besten Dank für Ihr Verständnis! Schule und Gemeinde

Oberhof Medizinischer Notfalldienst Oberes Fricktal

Baugesuche Bauherrschaft: Anita und René Erb-Caltana, Bühl 287, Oberhof; Projektverfasser: T. Bussinger AG, Veilchenweg 8, 5074 Eiken; Bauprojekt: Anbau an best. EFH, Teilabbruch Ökonomiegebäude und An/Neubau MFH mit Tiefgarage, Umnutzung bestehender Ökonomieteil als Lager und Werkstatt; Ortslage: Parzelle Nr. 220, Geb. 64, Kirchmatt, WG2. Bauherrschaft: Alex Reimann, Steighof 233, Wölflinswil und Einwohnergemeinde Oberhof; Projektverfasser: Ingenieurbüro Fischer & Schild AG, Dammstrasse 3, 5070 Frick; Bauprojekt: Kanalisationstechnische Erschliessung Parzelle 337, Wendenische Obmoosstrasse; Ortslage: Parzellen Nr. 337, 126, 684, Obmoos. Die erwähnten Baugesuche liegen in der Zeit vom 5. Sept. bis 6. Okt. 2011 in der Gemeindekanzlei öffentlich auf. Gegen die Baugesuche kann während der Auflagefrist beim Gemeinderat Oberhof schriftlich Einwendung erhoben werden. Diese Frist kann nicht verlängert werden. Die Einwendungsschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten.

Abgeordnetenversammlung Abwasserverband Sisslebach

Seniorentreffen

Abbrennen von Feuerwerk

Jeweils am Dienstag von 12 bis 17 Uhr findet im Haus von Albert Fricker, Oberer Kirchweg 6, das Seniorentreffen statt. – Für die Teilnahme am Mittagessen werden die Senioren gebeten, sich bis jeweils am Montag um 13 Uhr bei einer der folgenden Personen anzumelden: Susi Maass (062 871 37 01) oder Lucia Uebelmann (062 871 38 27). Der Aufenthalt für den ganzen Tag kostet 30 Franken und nur zum Mittagessen 20 Franken.

Der Gemeinderat stellt fest, dass sich in letzter Zeit das Abbrennen von Feuerwerk häuft. Gemäss Polizeireglement ist das Abbrennen von Feuerwerk ohne Bewilligung nur bei allgemeinen Festlichkeiten (31.7. bis 1.8. und 31.12. bis 1.1.) und unter Beachtung aller gebotenen Sicherheitsvorkehrungen gestattet. Auch die vom Gemeinderat bewilligten Feuerwerke müssen vor 22 Uhr stattfinden und werden jeweils öffentlich publiziert. Wir bitten die Bevölkerung, sich an die Nachtruhe von 22 Uhr bis 6.30 Uhr zu halten und das Abbrennen von Feuerwerken ausserhalb Silvester und Bundesfeiertag zu unterlassen. Falls Feuerwerke ohne Bewilligung abgebrannt werden, kann die Regionalpolizei Oberes Fricktal eine Busse von 200 Franken erlassen. In der Nachtruhe gestörte Einwohner können sich somit an die Polizei (Tel.-Nr. 117) wenden. Der Gemeinderat

Siehe unter Frick.

Militär in Wittnau

Petition Verkehrssicherheit Bergwerkstrasse, weiteres Vorgehen

Voranzeige: Entsorgungstag

Gipf-Oberfrick

aus den gemeinden

Am Samstag, 10. Sept., von 9.30 bis 12.30 Uhr findet auf dem Gnossiplatz, an der Kirchbachstrasse der Entsorgungstag statt. Es ist Folgendes zu beachten: Sperrgutabfälle werden für 0.40 Fr. pro kg entgegengenommen und ordnungsgemäss entsorgt. Sie können bei uns Ihre «Problemfälle» eigenhändig zerlegen. Werkzeug steht zur Verfügung. Wie im Vorjahr können auch ausgediente elektronische und elektrische Geräte (inkl. Kühlschrank und Waschmaschine) abgegeben werden. Pro Gerät wird eine Transportgebühr von 2 Fr. verlangt. Autobatterien werden zu einem Unkostenbeitrag von 10 Fr. pro Stück entgegengenommen. Für Hauskehricht, Altglas, Weissblech, Aluminium aus dem Haushaltsgebrauch, Speise- und Motorenöl, Altpapier, Bauschutt, Grüngut, Batterien, Medikamente, Sonderabfälle/Gifte, Textilien sind die separaten Sammel- und Entsorgungsstellen zu benützen. Weitere Informationen diesbezüglich finden Sie auf dem Entsorgungskalender der Gemeinde Wittnau. Dieser kann auf der Gemeindekanzlei unentgeltlich bezogen werden. Die offizielle Kleidersammlung findet wie gewohnt am 29. Oktober statt. Bei Fragen oder wenn Sie grössere Kleidermengen zum Entsorgen haben, wenden Sie sich an Christoph Schmid, (079 345 08 08). Damit niemand Durst und Hunger haben muss, führt die Jungwacht/Blauring wiederum eine Grümpelbeiz. Obwohl der Entsorgungstag seit einigen Jahren einen Aufwandsüberschuss generiert, wird er aufgrund eines Antrags an der letzten Gemeindeversammlung wieder angeboten. Bitte nutzen Sie dieses Angebot und profitieren Sie von der unkomplizierten Entsorgung in unserem Dorf. Wir freuen uns auf Sie! Gemeinderat

In der Zeit vom 16. bis 23. Sept. wird das Pont Bat 26 eine Volltruppenübung durchführen. Während dieser Zeit werden die Zivilschutzanlagen sowie das Mehrzweckgebäude vollumfänglich belegt sein. Der Gemeinderat dankt den Vereinen und der Schule für die Flexibilität und das Verständnis. Der Gemeinderat

Baubewilligung Der Gemeinderat hat folgende Baubewilligung erteilt: Bauherrschaft und Grundeigentümer: Schmidt Annika und Zarnekow Jan, Hauptstrasse 26, Wittnau; Projektverfasser: Architekt dipl. ing. Christian Haus, Spitalgasse 34, D-79713 Bad Säckingen; Bauvorhaben: Modernisierung Erdgeschoss; Ortslage: Parzelle 248, Hauptstrasse 26

Abgeordnetenversammlung Abwasserverband Sisslebach SpielTreff in der Ludothek Gipf-Oberfrick Siehe unter Gipf-Oberfrick.

Wölflinswil

Voranzeige: Altpapiersammlung Am Mittwoch, 14. Sept., führt die Schule Wittnau wiederum die Altpapiersammlung durch. Wir bitten die Bevölkerung, das Altpapier in kleinen Bündeln bis spätestens 8 Uhr am Sammeltag bereitzustellen. Es sind dieselben Plätze zu benützen, an welchen auch der Hauskehricht eingesammelt wird. Papier richtig entsorgen! – Bitte denken Sie daran: Nicht jeder «Güsel» gehört ins Altpapier! Papiertragtaschen, Blumenpapier, Ringordner, Waschmittelboxen, Milchtüten und Le-

Tel. 062 874 50 00

Krankenauto (Notfall) Tel. 144

Ärzte (wenn Hausarzt nicht erreichbar) Tel. 062 874 31 31

Zahnärzte (wenn Hausarzt nicht erreichb.) Tel. 0848 261 261

Apotheken Der Notfalldienst dauert jeweils eine Woche, beginnt immer am Samstag um 16.00 Uhr und endet am darauffolgenden Samstag um 16 Uhr. Ausserhalb der ordentlichen Geschäftsöffnungszeiten ist der diensthabende Apotheker jederzeit telefonisch erreichbar. 3. bis 10. September: Storchen-Apotheke, Frick Tel. 062 87112 44 Präsenzzeit Sonntage/Feiertage: 11 – 12.30 und 17.30 – 18.30 Uhr

Tierarzt

Zwerglitreff – Siehe unter Wölflinswil.

Densbüren Abgeordnetenversammlung Abwasserverband Sisslebach Siehe unter Frick.

Tierklinik Am Sonnenberg Schaufelgasse 28, 4313 Möhlin Dr. med. vet. FVH Markus Müller Fachtierarzt für Kleintiere: Tel. 061 851 10 25 Gross- und Kleintierpraxis H.R. und M. Felber-Kern Salinenstr. 30, 4310 Rheinfelden Notfalldienst rund um die Uhr Grosstiere: Tel. 061 831 37 07 Kleintiere: Tel. 061 831 16 01

Herznach

Zeihen Redaktionsschluss Quartalsblatt

Der Gemeinderat hat ein spezialisiertes Büro mit der Erarbeitung eines Betriebs- und Gestaltungskonzepts für die Bergwerkstrasse beauftragt. Das Büro soll Lösungsvorschläge im Sinne eines Gesamtkonzepts für den Langsamverkehr erarbeiten. Dabei soll eine Verbesserung der aktuellen Situation und die Berücksichtigung von künftigen Bauten sowie der touristischen Nutzung des Bergwerks berücksichtigt werden. Erste Resultate werden in etwa 4 bis 5 Monaten vorliegen. Sobald der Gemeinderat nach Vorliegen des Konzepts erste Massnahmen festgelegt hat, werden Petitionäre und Öffentlichkeit erneut informiert. Das Baugesuchsverfahren für die Überbauung Bergwerkstrasse (Etappe 1) wird nicht sistiert. Gemeinderat

MuKi-Turnen

Siehe unter Frick.

Regionalspital

Nach den Herbstferien startet wieder das MuKi-Turnen! Wir turnen ab Dienstag, 18. Okt., von 9 bis 10.10 Uhr wöchentlich bis zu den Frühlingsferien in der Turnhalle Herznach. Wir freuen uns auf viele turnfreudige Kinder mit ihren Mamis oder Papis oder anderen Bezugspersonen. Anmeldungen bitte bis spätestens 30. Sept. an Corinne Oggenfuss, Ebnetstr. 7, Herznach, Tel. 062 878 16 39.

Abgeordnetenversammlung Abwasserverband Sisslebach

Beiträge für das dritte Quartalsblatt 2011 «Neues aus der grünen Oase» werden noch bis Freitag, 5. Sept., entgegen genommen.

Schnupperstunde beim FTV Tolle Kontakte, gemeinsamer Spass beim Turnen, Spielen oder auf einer Vereinsreise: Das alles gibt es beim Frauenturnverein FTV Zeihen. Wir treffen uns jeweils am Montag von 20 bis 21.30 Uhr zum gemeinsamen Training in der Turnhalle Zeihen. Unter der Leitung von Annemarie, Käthi oder Manuela machen wir Gymnastik, Aerobic, Line Dance, Step-Aerobic, Bodyforming, Pilates sowie Schnurball und diverse andere Spiele. Wir würden uns über neue Mitglieder freuen und laden deshalb am Montag, 12. Sept., um 20 Uhr (und nicht am 26.11. wie fälschlicherweise publiziert) zu einer unverbindlichen Schnupperstunde ein. FTV

Spielgruppe Hampelmann In unserer Spielgruppe Hampelmann in der Unterkirche Zeihen sind nach den Herbstferien noch ein paar Plätze frei. Das Angebot richtet sich an alle Kinder, die vor dem 30. April 2012 drei Jahre jung werden. Wir verbringen in Gruppen von max. 9 Kindern zwei fröhliche Stunden mit spielen, basteln, singen und noch vielem mehr. Auskunft und Anmeldung bis 24. Sept. bei: J. Schwarb, Tel. 062 875 75 05, oder spielgruppe-hampelmann@bluewin.ch.

Siehe unter Frick.

Zwerglitreff Wie immer treffen wir uns wieder am Freitag, 2. Sept., zwischen 9 und 11 Uhr bei Moni Hof im Unterdorf in Wölflinswil mit unseren Kleinkindern zum Spielen und Plaudern. Weitere Infos: Moni Hof, 062 877 18 55.

Effingen Ueken

Abgeordnetenversammlung Abwasserverband Sisslebach

Abgeordnetenversammlung Abwasserverband Sisslebach

Siehe unter Frick.

Siehe unter Frick.

Gemeinderats-Ersatzwahl am 23. Oktober 2011 Am Freitag, 26. August, 12 Uhr, ist die gemäss § 29a des kantonalen Gesetzes über die politischen Rechte (GPR) und § 21b der Verordnung

Räumungsverkauf ! ß u l h c S t s i Jetzt uss raus! Alles m

bis zu

Die großen Babyfachmärkte

wegen Geschäftsaufgabe

ModeOutlet

Ab 1. September 2011

70%

Mode Outlet Laufenpark

reduziert

79725

Laufenburg


20

aus den gemeinden

Information der Schule Wir sind seit kurzem online! Besuchen Sie uns auf www.schule-effingen.ch. Die Homepage wird laufend aktualisiert. Wir freuen uns also, wenn Sie regelmässig reinschauen und wßnschen Ihnen viel Spass beim Klicken. Schule Effingen

Ortsvertretung Pro Senectute – Herbstsammlung Pro Senctute Aargau setzt sich fßr ein selbstbestimmtes und lebenswertes Alter sowie fßr die Solidarität zwischen den Generationen ein. Ihre Spende hilft mit, die Angebote und Dienstleistungen den Bedßrfnissen anzupassen und auszubauen. Vielen Dank. – Unterstßtzen Sie die Herbstsammlung der Pro Senectute, die vom 12. Sept. bis 22. Okt. von unseren Sammlerinnen Käthy Meyer Burger, Sandra Steinacher und Marlène Bräutigam durchgefßhrt wird. Da der Sammel-ErlÜs im Kanton Aargau bleibt, empfehlen wir die Aktion Ihrem Wohlwollen bestens. Die Ortsvertreterin: Marlène Bräutigam

Landfrauen Besuch Operette in MĂśriken-Wildegg am 11. Nov., 20 Uhr. Gespielt wird ÂŤDer BettelstudentÂť von Karl MillĂścker. Wer hat Lust auf einen unterhaltsamen Operettenabend? Wir Landfrauen organisieren die Tickets und den Transport. Anmeldung bitte an Frau Sandra Steinacher, Dorfstrasse 119, Effingen, Tel. 062 876 12 79 oder sandra.steinacher@hispeed.ch bis 9. Sept.

Nach den Herbstferien ist wieder Mukiturnen Die erste Turnstunde ist am Montag, 17. Okt., von 9.30 bis 10.30 Uhr, in der Turnhalle Hornussen. Alter der Kinder: Geburtsdatum Mai 2007 bis April 2009, bzw. Spielgruppealter. Die optimale GrĂśsse fĂźr eine Mukigruppe liegt bei 12 Kindern. Falls sich mehr Kinder anmelden, werde ich 2 Lektionen hintereinander ge-

ben. Dann wäre die erste Stunde um 9 und die zweite um 10 Uhr. Bitte melden Sie sich und Ihr(e) Kind(er) spätestens bis 18. Sept. an, am liebsten per Mail bei: Frau Ursula Lemmenmeier Michel, Gorgen 30, BÜzen, Tel. 062 871 65 30, ursula.lemmenmeier@bluewin.ch.

erhalten Sie auf Verlangen bei der Gemeindekanzlei oder auf der Homepage im Onlineshop. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Einwohnerkontrolle.

Der Dorfmärt Elfingen

Der traditionelle Märt findet am 10. Sept., 10 bis 17 Uhr statt. Die Besucher erwartet ein viel- Anmeldung einer Kandidatin fßr die seitiges und interessantes Angebot in einer Schulpflege fßr den Rest der Amtsperiode 2010/13 einzigartigen und gemßtlichen Atmosphäre. Fßr die Ersatzwahl eines Mitglieds der SchulMukiturnen pflege fßr den Rest der Amtsperiode 2010/13 Siehe unter Effingen. vom 23. Oktober wurde folgende Person fristgerecht angemeldet: Bßrgi-Jeuch Petra, 1973, Spielgruppe Hampelmann von Baden AG und Olsberg AG, BodenmattSiehe unter Zeihen. weg 10, neu, parteilos. Da die Anzahl der Kandidierenden der Anzahl der zu vergebenden Sitze entspricht, ist gemäss § 30a des Gesetzes ßber die politischen Rechte (GPR) eine Nachmeldefrist von fßnf TaBaugesuche gen anzusetzen, innert der weitere Vorschläge Bauherrschaft: Stiftung Tierlignadenhof, Leim- eingereicht werden kÜnnen. Wahlvorschläge Spielgruppe Hampelmann grund 4, Kaisten; Bauobjekt: Tiergehege auf sind von mindestens zehn Stimmberechtigten Siehe unter Zeihen. den Parzellen Nrn. 944/1530, Leimgrund (teil- des Wahlkreises zu unterzeichnen und bei der Gemeindekanzlei innert fßnf Tagen seit Publiweise ausserhalb Bauzone). Bauherrschaft: Schnetzler Immobilien AG, kation, d.h. bis am Mittwoch, 7. Sept., 16 Uhr, Kaistenbergstrasse 3, Kaisten; Bauobjekt: einzureichen. Das erforderliche Formular kann Neubau von zwei Einfamilienhäusern mit Dop- bei der Gemeindekanzlei bezogen werden. pelcarport auf der Parzelle GB Kaisten Nr. Wird keine weitere Anmeldung eingereicht, wird die vorgeschlagene Person vom Wahlbß1269, Hofmatt. ro als in stiller Wahl gewählt erklärt. Die Akten zu obigen Baugesuchen liegen in der Aufhebung Bewässerungsverbot Zeit vom 2. September bis 1. Oktober 2011 Wahlbßro Kaisten Die Wassersituation hat sich entspannt. Das während der ordentlichen Bßrozeit auf der Ge- Keine Kandidatur fßr die Ersatzwahl Bewässerungsverbot wird daher aufgehoben. meindekanzlei Kaisten zur Einsicht auf. Allfäl- eines Stimmenzählers fßr den Rest Wir bitten Sie trotzdem, weiterhin sparsam mit lige Einwendungen sind während dieser Frist der Amtsperiode 2010/13 dem kostbaren Gut Wasser umzugehen. schriftlich und begrßndet an den Gemeinderat Bis Freitag, 26. August, 12 Uhr, ist keine KanKaisten zu richten. Gemeinderat Meldungen bei Wechsel von didatur fßr die Ersatzwahl eines Stimmenzäh-

BĂśzen

Kaisten

Hornussen

Elfingen

Mietverhältnissen

Gemäss Register- und Meldegesetz vom 1. Mai 2009 sind Personen, welche Wohnraum vermieten oder verwalten, Untermietverhältnisse abschliessen oder anderen Personen während mindestens drei aufeinanderfolgenden Monaten oder drei Monaten innerhalb eines Jahres Logis geben verpflichtet, ein-, um- und wegziehende Personen der Einwohnerkontrolle zu melden, in Mietverträgen oder Wohnbestätigungen die administrative Wohnungsnummer aufzufßhren und auf Verlangen Mieter- und Wohnungslisten zur Verfßgung zu stellen. Infolge der neu organisierten Volkszählung ist es unbedingt erforderlich bei Mieterwechsel das vorgegebene Formular auszufßllen und die Meldungen konsequent und lßckenlos an die Einwohnerkontrolle zu erstatten. Formulare

lers fßr den Rest der laufenden Amtsperiode Bauherrschaft: Kurt Rennhard, Hßbelweg 82, 2010/13 eingegangen. Liegen weniger WahlIttenthal; Bauobjekt: Aussen aufgestellte Wär- vorschläge vor, als Sitze zu vergeben sind, mepumpe auf der Parzelle GB Kaisten Nr. kommt es zur Urnenwahl. Die Urnenwahl wurde festgesetzt auf Sonntag, 23. Oktober 2011. 2535, Hßbelweg (Ortsteil Ittenthal). Wahlbßro Kaisten Bauherrschaft: Alexandra und Roger Moser, Bodenmattweg 12, Kaisten; Bauobjekt: Um- Ersatzwahl eines Mitglieds der nutzung bestehende Garage als Praxis und Schulpflege fßr den Rest der Neubau 3-fach-Garage, Parzellen GB Kaisten Amtsperiode 2010/13 Nrn. 1502/1710, Bodenmattweg. Frau Lucia Treier-Rehmann hat als Mitglied der Bauherrschaft: Cornelia Vogel, Weihermatt 22, Schulpflege Kaisten per 31. Dez. 2011 ihre DeKaisten; Bauobjekt: Gartenhaus, Verglasung mission eingereicht. Die Ersatzwahl fßr den Terrasse und Holzzaun sowie Abbruch beste- Rest der laufenden Amtsperiode 2010/13 wurhendes Gartenhäuschen, Parzelle GB Kaisten de auf den 27. Nov. 2011 festgelegt. Nr. 1802, Weihermatt. Wahlvorschläge sind gemäss § 29a des GesetBauherrschaft: Gertrud und Helmut Rodlmayr, zes ßber die politischen Rechte (GPR) und Im Graben 12, Kaisten; Bauobjekt: Sitzplatz- § 21b der Verordnung ßber die politischen

Erteilte Baubewilligungen

3XEOLUHSRUWDJH

)DVWXQVLFKWEDUÂąGDV QHXH6LHPHQVL0LQL70 H[NOXVLYEHL%Â UJLQ

(UVWH.ODVVHIÂ UGDV*HK|U +|UJHUlWHYRQ%Â UJLQSURIHVVLRQHOOH%HUDWXQJLQGLYLGXHOOH/|VXQJHQK|FKVWH4XDOLWlW XQGDWWUDNWLYH'LHQVWOHLVWXQJHQ 'DV *HK|U LVW HLQPDOLJ HV NDQQ GXUFK QLFKWVHUVHW]WZHUGHQ'DV*HK|ULVWHLQ Â EHUDXV VHQVLEOHV 6LQQHVRUJDQ GLUHNW YHUEXQGHQPLWGHP*HKLUQXQGXQVHUHQ (PSÂżQGXQJHQ (LQ +|UYHUOXVW NRPPW PHLVW VFKOHL FKHQG %OHLEW GLH YHUPLQGHUWH +|UOHLV WXQJ]XODQJHXQEHKDQGHOWYHUNÂ PPHUW GLH )lKLJNHLW *HUlXVFKH .OlQJH XQG 6WLPPHQGLIIHUHQ]LHUWZDKU]XQHKPHQ 5XQGHLQH0LOOLRQ6FKZHL]HULQQHQXQG 6FKZHL]HU LVW YRQ HLQHU +|UPLQGHUXQJ EHWURIIHQ (LQ +|UWHVW YHUVFKDIIW .ODU KHLW 'XUFKJHIÂ KUW YRQ IUHXQGOLFKHQ NRPSHWHQWHQ)DFKSHUVRQHQHUKDOWHQ6LH LP NRVWHQORVHQ 7HVW LP %Â UJLQ)DFKJH VFKlIW$XVNXQIWÂ EHU,KU+|UYHUP|JHQ (LQH +|UPLQGHUXQJ LVW VR LQGLYLGXHOO ZLH GLH 2KUPXVFKHO HLQHV 0HQVFKHQ 0LW )DFKZLVVHQ XQG (UIDKUXQJ ÂżQ GHQGLHDXVJHELOGHWHQ$NXVWLNHULQGHQ %Â UJLQ)LOLDOHQGLHRSWLPDOH/|VXQJIÂ U MHGHV +|USUREOHP 'DV JHZlKOWH *HUlW N|QQHQ6LHNRVWHQORVLQ,KUHPSULYDWHQ 8PIHOGSUREHWUDJHQ 6HLW-XOL]DKOHQ$+9XQG,9ELV]X  3UR]HQW NOHLQHUH %HLWUlJH DQ +|UJH UlWH%Â UJLQZLUNWGHP1DFKWHLOIÂ UGLH .XQGHQPLW]XVlW]OLFKHQ/HLVWXQJVSDNH WHQ HQWJHJHQ 1DFK GHU SURIHVVLRQHOOHQ %HUDWXQJHUKlOWMHGHU.XQGHHLQPDVVJH

verglasung, Parzelle GB Kaisten Nr. 1830, Im Graben. Bauherrschaft: Karin und Daniel Vogel, Weihermatt 32, Kaisten; Bauobjekt: Vorgartenerneuerung, Mauer und Gartenplatten, Parzelle GB Kaisten Nr. 1805, Weihermatt.

VFKQHLGHUWHV*HUlWÂąJHNRSSHOWPLWHLQHP IUHLZlKOEDUHQ6HUYLFHSDNHWLQGHQ4XD OLWlWVVWXIHQ 6WDQGDUG 6LOEHU XQG *ROG %Â UJLQ.XQGHQHUKDOWHQGDPLWQLFKWQXU HLQHXPIDVVHQGH%HUDWXQJXQG+|UJHUl WH YRQ K|FKVWHU 4XDOLWlW VRQGHUQ DXFK DWWUDNWLYH6HUYLFHOHLVWXQJHQ 'DV6WDQGDUGSDNHW LP.DXISUHLVHQWKDO WHQ  XPIDVVW NRVWHQORV YHUJOHLFKHQGH $QSDVVXQJ6FKODXFKZHFKVHO5HLQLJXQJ %DWWHULHQ7HVW1DFKMXVWLHUXQJXQGhEHU SUÂ IXQJGHU$XGLRPHWULHZlKUHQG-DK UHQ UHVS-DKUHQ 'DV6LOEHU3DNHWIÂ U $QVSUXFKVYROOH ELHWHW ]XVlW]OLFK 9HUVL FKHUXQJHQJHJHQ'LHEVWDKOXQG9HUOXVW 2WRSODVWLN +HUVWHOOXQJ YRQ LQGLYLGXHO OHQ2KUSDVVVWÂ FNHQ HLQ(UVDW]JHUlWLQ QHUW  6WXQGHQ XQG 5DEDWW DXI 3Ă€HJH PLWWHO=XVlW]OLFKHH[NOXVLYH/HLVWXQJHQ IÂ U K|FKVWH $QVSUÂ FKH ZLH NRVWHQORVH 5HSDUDWXUHQ HLQH HOHNWURQLVFKH 7UR FNHQER[XQGEHL%HGDUIHLQ(UVDW]JHUlW LQQHUW6WXQGHQJHK|UHQ]XP6HUYLFH 3DNHW*ROG $XI GHP 0DUNW JLEW HV DXFK EHL +|U JHUlWHQ PLWWOHUZHLOH 0DVVHQZDUH XQG 6FKQHOOWHVWVSHU&RPSXWHU(LQIDOVFKHV +|UJHUlW N|QQWH DEHU GHP HPSÂżQGOL FKHQ*HK|UVFKDGHQ(VHPSÂżHKOWVLFK GDKHUHUVWUHFKWHLQ+|UJHUlWEHLPDXV JHZLHVHQHQ )DFKPDQQ DXV]XZlKOHQ

Âą DXI GLH SHUV|QOLFKHQ %HGÂ UIQLVVH DE JHVWLPPW %Â UJLQ YHUIÂ JW Â EHU  -DK UH .QRZKRZ XQG ELHWHW PRGHUQVWH +|UJHUlWH DXI K|FKVWHP WHFKQLVFKHP 1LYHDX

L3KRQH$SS YRQ%Â UJLQ 'LHQHXHXQG NRVWHQORVH$SSIÂ U GDVL3KRQHYRQ %Â UJLQKLOIW *HIDKUHQGHU/lUPEHODVWXQJLP $OOWDJ]XHUNHQQHQ $NXVWLVFKH%HLVSLHOHVLPXOLHUHQ GLH%HDQVSUXFKXQJGHV*HK|UVLP $OOWDJ(VZHUGHQYHUVFKLHGHQH 0|JOLFKNHLWHQ]XP6FKXW]GHV *HK|UVDXIJH]HLJW )XQNWLRQVXPIDQJ 0HVVJHUlW6LPXODWRUXQG )LOLDOHQ)LQGHU

*HQLDOH7HFKQLNDXINOHLQVWHP5DXP ,P2KU+|UV\VWHPH VLQG EHVRQGHUV XQDXIIlOOLJH +|UV\VWHPH GLH SHUIHNW DXI GLH +HUDXVIRUGHUXQJHQ GHU XQ WHUVFKLHGOLFKVWHQ+|UVLWXDWLRQHQ YRUEHUHLWHW VLQG 'D VLH H[DNWQDFKGHU)RUPGHV *HK|UJDQJV DQJHIHU WLJW ZHUGHQ VLQG VLH EHVRQGHUV NRPIRUWD EHO XQG QXW]HQ GLH QDW UOLFKH 6FKDOODXI QDKPH GHU 2KUPX VFKHO 6DQGUD +DOP +|UJHUlWHDNXVWLN0HLV WHULQEHLGHU% UJLQ+|UEH UDWXQJLQ5KHLQIHOGHQNHQQWGLH 3UREOHPH LKUHU .XQGHQ Š/DXWH XQG OlVWLJH 8PJHEXQJVJHUlXVFKH VW|UHQ EHVRQGHUV EHL 8QWHUKDOWXQJHQ ]XP %HLVSLHO LQ 5HVWDXUDQWV RGHU EHL )D PLOLHQIHLHUQ6LHPHQV+|UWHFKQRORJLH VRUJWKLHUI U$EKLOIH6LHVHQNWXQDQ JHQHKPH*HUlXVFKHDEXQGYHUVWlUNW ]XJOHLFK GLH 6SUDFKVLJQDOHª 8QG GXUFK HLQH QHXDUWLJH LQWHOOLJHQWH )UH

Rechte (VGPR) von zehn Stimmberechtigten der Gemeinde Kaisten zu unterzeichnen und bei der Gemeindekanzlei Kaisten bis spätestens am 58. Tag vor dem Wahltag, das heisst bis Freitag, 30. Sept., 12 Uhr einzureichen. Das erforderliche Formular kann bei der Gemeindekanzlei bezogen werden. Im Ăœbrigen wird darauf hingewiesen, dass im ersten Wahlgang jede in der Gemeinde wahlfähige Person als Kandidatin oder Kandidat gĂźltige Stimmen erhalten kann (§ 30 Abs. 1 GPR). Werden fĂźr diese Schulpflegeersatzwahl nicht mehr wählbare Kandidatinnen oder Kandidaten vorgeschlagen als zu wählen sind, wird mit der Publikation der Namen eine Nachmeldefrist von fĂźnf Tagen angesetzt, innert der neue Vorschläge eingereicht werden kĂśnnen. Gehen innert dieser Frist keine neuen Anmeldungen ein, wird die vorgeschlagene Person vom WahlbĂźro als in stiller Wahl als gewählt erklärt (§ 30a GPR). WahlbĂźro Kaisten

Seniorenausflug Wir wßnschen unserer älteren Garde bei ihrem Ausflug vom kommenden Dienstag, 6. Sept., schÜnes Wetter, gute Laune und viele gemßtliche Stunden.

Fahrdienst Der nächste kostenlose Fahrdienst zum Friedhof Esplen findet statt: Dienstag, 13. Sept. (6. Sept. fällt wegen des Seniorenausflugs aus). Abfahrt um 16 Uhr beim Gemeindehaus, Rßckfahrt um 17 Uhr oder nach Absprache. Die Gemeindekanzlei

Sie pflegen. Wir helfen. Spitex Am Nationalen Spitex-Tag vom 3. Sept. stehen Menschen im Fokus, die kranke und pflegebedĂźrftige AngehĂśrige betreuen. Eine wichtige und anspruchsvolle Aufgabe, zeitlich oft so gross, dass sie an ihre eigenen Grenzen kommen, selbst krank werden, immer Ăśfter und mehr Medikamente brauchen, um durchzuhalten. Die Spitex hilft! Selbstverständlich Ăźbernimmt die Spitex die fachkundige Pflege. Sie bietet den pflegenden und betreuenden AngehĂśrigen aber auch gezielte Begleitung und UnterstĂźtzung an, damit es nicht zu einer Ăœberbelastung kommen muss. Damit der Spitex-Tag auch zur Begegnung mit anderen wird, bietet das Spitex-Team eine kleine Verpflegung an. Sie sind eingeladen! Treffpunkt ist Samstag, 3. Sept., 9 bis 12 Uhr Spitex-Lokal, Poststrasse 2, Kaisten.

TXHQ](UZHLWHUXQJ NOLQJHQ ,P2KU +|UV\VWHPH YRQ 6LHPHQV ZLH GDV L0LQL70 VFK|Q EULOODQW Š'DV QHXH L0LQLYRQ6LHPHQVLVWGHU]HLWGLHRSWL PDOH /|VXQJ GD PRGHUQVWH 7HFKQLN DXIHQJVWHP5DXP]XP(LQVDW]NRPPWª VDJW 6DQGUD +DOP $OV TXDOL¿]LHUWH +|UJHUlWHDNXVWLNHU OHLVWHQ ZLU YRQ % UJLQ 7DJ I U 7DJ DOOHV XP XQVHUH .XQGHQ XQG YLHO OHLFKW DXFK ,KQHQ ]X HLQHP HLQ]LJDUWLJHQ +|UJHI KO ]X YHU KHOIHQ 0LW IUHXQG OLFKHP XQG TXDOL¿ ]LHUWHP )DFKSHUVR QDO LQ DXVI KUOL FKHQ SHUV|QOLFKHQ *HVSUlFKHQ 'LH VHQ VDWLRQHOOHQ WHFKQLVFKHQ 1HXHUXQJHQ LP 0LQLDWXUIRU PDWYRQ6LHPHQVKHOIHQXQVGDEHL:LU VWHKHQDXVVHUGHPI UHLQIDLUHV3UHLV /HLVWXQJVYHUKlOWQLV 'HQQ XQVHUH 0LVVLRQ LVW ,KU *HK|U7HVWHQ 6LH XQ YHUELQGOLFKGDVQHXHL0LQL70YRQ6LH PHQV PLW GHP XQWHQVWHKHQGHQ *XW VFKHLQELV0LWWH6HSWHPEHU 0LW% UJLQZHUGHQ6LHŠEHVWHQV YHUVWDQGHQª

$Q]HLJH

Gutschein

Testen Sie das neue iMiniTM von Siemens bis Mitte September 2011 Bis Mitte September 2011 offerieren wir Ihnen kostenlos eine ausfĂźhrliche Beratung samt HĂśrtest und ein auf Sie individuell angepasstes iMiniTM von Siemens zum unverbindlichen



ßber die politischen Rechte (VGPR) festgelegte Frist zur Anmeldung offizieller Kandidaturen fßr die Gemeinderats-Ersatzwahl vom 23. Okt. abgelaufen. Innerhalb dieser Zeit sind der Gemeindekanzlei keine Nominationen gemeldet worden. – Der erste Wahlgang der Gemeinderats-Ersatzwahl findet dennoch am 23. Okt. statt. In diesem ersten Wahlgang kann jede in der Gemeinde wahlfähige Person als Kandidatin oder Kandidat gßltige Stimmen erhalten (§ 30 Abs. 1 GPR).

Bezirksanzeiger n 35 n 1. September 2011

Probetragen zu Hause. Kommen Sie vorbei! Öffnungszeiten: Di – Fr 09.00 – 12.00 Uhr 13.00 – 17.00 Uhr

BĂźrgin HĂśrberatung ZĂźrcherstrasse 1, 4310 Rheinfelden Telefon 061 831 05 15 rheinfelden@buergin-hoerberatung.com


21

Bezirksanzeiger n 35 n 1. September 2011 Endfahren des Velo-Club Kaisten und Kaister Schülerrennen

Orgelkonzert in der Kirche Sulz

Am kommenden Samstag, 3. Sept., findet im Rahmen des Endfahrens des Velo-Club Kaisten das traditionelle Kaister Schülerrennen statt. Start ist um 15 Uhr bei der FC Hütte in Kaisten. Alle Mädchen und Buben ab 7 Jahren sind herzlich willkommen. Das Helmtragen ist obligatorisch. Anmeldungen fürs Schülerrennen können bis 14.30 Uhr beim Startgelände noch getätigt werden. Ab 16 Uhr erfolgt dann der Start zum jährlichen Endfahren des Velo-Club Kaisten. Wir freuen uns auf einen tollen Radsportnachmittag!

Feldschützengesellschaft Kaisten Am Freitag, 2. Sept., trainieren wir auf unserem Stand von 17.30 bis 19.30 Uhr. Eine gute Möglichkeit für einen weiteren Trainings- oder den Kantonalstich. Anschliessend gemütliches Zusammensein in unserer heimeligen Schützenstube. – Das 3. Herbstschiessen in Gansingen, das zu unserer grossen sowie kleinen Jahresmeisterschaft zählt, findet zu folgenden Zeiten statt: Freitag, 2.9., von 17 bis 19.30 Uhr, Samstag, 3.9., von 9 bis 16 Uhr, Sonntag, 4.9., von 9 bis 12 Uhr, Freitag, 9.9., von 17 bis 19.30 Uhr sowie am Samstag, 10.9., von 9 bis 12 Uhr. Der Vorstand wünscht allen «Guet Schuss»!

Laufenburg Waldbereisung für alle Einwohnerinnen und Einwohner Die Bevölkerung aller Ortsteile der Gemeinde Laufenburg wird zur diesjährigen Waldbereisung herzlich eingeladen. Die Waldbereisung findet am Samstag, 17. Sept., 13 Uhr, statt. Die Teilnehmenden treffen sich bei der Kapelle in Leidikon. Der Beginn wurde so festgelegt, dass die Besucherinnen und Besucher ab Laufenburg mit dem Postauto nach Leidikon fahren können (Abfahrt Laufenburg Bahnhof 12.38 Uhr, Ankunft 12.45 Uhr). Förster Sebastian Meier und sein Team werden einen interessanten Waldumgang organisieren. Im Anschluss an den offiziellen Umgang wird allen Teilnehmenden in der Waldhütte Schwarzrain ein Imbiss offeriert. Ab Waldhütte Schwarzrain wird auch ein «Heigotaxi» organisiert. Gemeinderat Laufenburg

Kulturnacht in Laufenburg Am Samstag, 10. Sept., von 19 bis 24 Uhr findet in Laufenburg die 7. grenzüberschreitende Kulturnacht statt. Die Bevölkerung wird darauf hingewiesen, dass anlässlich der Kulturnacht verschiedene Aktivitäten durchgeführt werden, welche auch die Nachtruhe stören können. Die Gemeinde hat dafür aber entsprechende Bewilligungen erteilt. Allen Besucherinnen und Besuchern der Kulturnacht wird viel Vergnügen gewünscht. Gemeinderat

Die Brockenstube im alten Grundbuchamt (Hinterer Wasen) ist geöffnet am Samstag, 3. Sept., von 9 bis 11.30 und 13.30 bis 16 Uhr.

Leseabend

Am kommenden Bettag, 18. Sept., um 20 Uhr, laden die Kirchgemeinde und der Kirchenchor Sulz zu einem Orgelkonzert ein in die Kirche Sulz. Unter dem Motto «Lobet den Herrn mit Saiten und Pfeifen» (Psalm 150) spielt der Sulzer Chorleiter und Organist Stefan Pöll unter anderem Werke von Händel, Mozart und Rheinberger. Dazwischen rezitiert Diakon Ulrich Harzenmoser Texte zum Nachdenken und gibt Impulse des Glaubens. Wort und Musik werden sich dabei gegenseitig bereichern. Der Sulzer Chorleiter Stefan Pöll konzertiert europaweit als Organist, Cembalist und Sänger mit verschiedenen Musikern zusammen. Die Veranstaltung am Bettagabend dürfte deshalb zu einem besonderen Genuss werden. Der Eintritt ist frei. Zugunsten der kirchenmusikalischen Arbeit in der Pfarrei Sulz wird eine Kollekte aufgenommen.

Turnverein Sulz – Vorturnen der Schweizermeisterschaftsprogramme Am kommenden Sonntag, 4. Sept., zeigt der Turnverein und die Damenriege Sulz seine Wettkampfprogramme für die Schweizer Meisterschaften im Vereinsturnen 2011 allen Turnfans und der interessierten Dorbevölkerung. Der Anlass findet in der Turnhalle Sulz, anlässlich eines Trainingsmorgens, statt. Die Programme werden dem Publikum einmal gemäss nachfolgenden Zeiten vorgeführt: Gymnastik Grossfeld 11.15 Uhr, Reck 11.35 Uhr und Gerätekombination 11.55 Uhr. Für die Turnerinnen und Turner ist dieser Anlass von grosser Wichtigkeit, da sie die Programme unter wettkampfähnlichen Bedingungen vorführen können. Im Anschluss an die Veranstaltung offerieren die Damenriege und der Turnverein einen kleinen Apéro zum Frühschoppen. Die Turnerinnen und Turner freuen sich auf eine grosse Anzahl interessierter Turnfans.

Autowaschaktion auf dem Vorplatz der ref. Kirche in Laufenburg. Samstag, 3. Sept., 9 – 15 Uhr, Auto waschen und saugen; Kaffee und Kuchen. Erlös für die Teilfinanzierung des Konflagers 2011 im Tessin. Ref. Kirchgemeinde Laufenburg und Umg.

Mittagstisch 12-i Sulz Am nächsten Dienstag, 6. September, gibt es am Mittagstisch folgendes Menü: Paniertes Schweinsschnitzel, Croquetten, Gemüse, grüner Salat und ein feines Dessert. Wir freuen uns über jede Anmeldung bis Freitag, 2. Sept., unter Tel. 079 464 49 26. Alle sind herzlich willkommen! Das Mittagstisch-Team

Neue Leiterin Finanzen Heute Donnerstag, 1. Sept., tritt Frau Vanessa Bächli aus Würenlingen ihre Stelle als Leiterin Finanzen der Gemeinde Gansingen an. Gemeinderat und Verwaltungspersonal heissen Frau Bächli im Gemeindehaus herzlich willkommen und freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit. Gemeindekanzlei

Quer und Bikecup vom 24. Sept. in Gansingen/Galten Am 24. Sept. findet in Galten der 1. Quer- und Bikecup statt. Mit diesem Anlass wird die langjährige Tradition, in Gansingen «Querfeldeinrennen» zu organisieren, nach vielen Jahren des Unterbruches wieder aufgenommen. Der Anlass in Gansingen bildet der Start einer 6teiligen Rennserie der Saison 2011/12 des Swiss-Cycling Solothurn. Die Organisation dieses Anlasses liegt in den Händen der neugegründeten IG Radquer Gansingen (erweiterter Betreuerstab von Dario Stäuble (www.dariostaeuble.ch), die für die reibungslos durchgeführten Wettkämpfe in den verschiedenen Kategorien verantwortlich ist. Mit einer attraktiven Strecke, welche sich Mitten in Galten befindet, möchten wir den Athlet(inn)en eine gute und vor allem sichere Strecke bieten. Während der Rennen/Streckenbesichtigung 12 bis 17 Uhr gilt grundsätzlich ein Fahrverbot in Galten. OK IG Radquer Gansingen

Mettauertal

Die Tour vom Sonntag, 4. Sept., führt uns nach Lauffohr – Baden – Wettingen – Regensberg – Schöfflisdorf – Tegerfelden – Döttingen – Leibstadt – Sulz. Abfahrt ist um 8.30 Uhr beim ehemaligen Vis-à-vis-Laden in Bütz oder um 8.50 Altmetallsammlung Ortsteil Oberhofen Uhr auf der Ampfernhöhe. Sportkommission Am Samstag, 3. Sept., findet im Ortsteil Oberhofen eine Altmetallsammlung statt. Die Alteisenabgabe kann von 10 bis 12 Uhr beim ehemaligen Gemeindehaus erfolgen. Apparate wie Kühlschränke, Waschmaschinen usw. werden keine angenommen bzw. sind bei den Verkaufsstellen zurückzugeben. Gemeinderat

Gansingen

Ersatzwahl eines Gemeinderatsmitglieds für den Rest der Amtsperiode 2010/2013 Gemeinderat und Bezirksamt haben die Ersatzwahl für ein Mitglied des Gemeinderats Gansingen für den Rest der Amtsperiode 2010/ 2013 auf Sonntag, 27. Nov., angesetzt. Wahlvorschläge sind gemäss § 29a des Gesetzes über die politischen Rechte (GPR) von 10 Stimmberechtigten des Wahlkreises zu unterzeichnen und der Gemeindekanzlei bis spätestens am 58. Tag vor dem Wahltag (d.h. bis Freitag, 30. Sept., 12 Uhr) einzureichen. Das erforderliche Formular kann bei der Gemeindekanzlei bezogen werden. Im Übrigen wird auf den Grundsatz verwiesen, dass im ersten Wahlgang jede in der Gemeinde wahlfähige Person als Kandidatin oder Kandidat gültige Stimmen erhalten kann (§ 30 Abs. 1 GPR). Eine Urnenwahl findet in jedem Fall statt (§ 30b GPR). Gemeinderat

Verkauf von Bauland im Gebiet Gramet An der Gemeindeversammlung vom 17. Juni 2011 wurde dem Gemeinderat die Kompetenz zum Verkauf des Baulands auf Parzelle Nr. 694 «Gramet» erteilt. Nach unbenütztem Ablauf der Referendumsfrist ist der Beschluss inzwischen rechtskräftig geworden. Das Bauland, welches voraussichtlich 3 Bauplätze à je ca. 555 m2 umfasst, wird somit zum Verkauf ausgeschrieben. Die Parzelle liegt in der Wohnzone 2b und ist geeignet für den Bau von Ein-, Zwei- und Reiheneinfamilienhäusern. Die Bauplätze sind erschlossen. Der Verkaufspreis beträgt 350 Franken pro m2. Die Vergabe der einzelnen Bauplätze erfolgt mit der Auflage, dass das Grundstück innert 5 Jahren bebaut sein muss und nicht unüberbaut weiterverkauft werden darf. Ansonsten fällt

sammlung zugunsten von Terre des hommes statt. Gebrauchte Kleider und Schuhe helfen Kindern in Not. Zwei Wochen vor der Sammlung werden die Sammelsäcke verteilt. Die Kleidersäcke sind am Sammeltag vor 08.30 Uhr, gut sichtbar an die Strasse zu stellen. Gemeindekanzlei

Schwaderloch Baugesuche; öffentl. Aktenauflage Bauherrschaft und Grundeigentümer: Marianne und Martin Krammer, Dorfstrasse 9, 5326 Schwaderloch; Projektverfasser: Walter Egli und Partner GmbH, Rebbergstr. 16, 5408 Ennetbaden; Bauvorhaben: Neubau Einfamilienhaus mit Garage; Standort: Mühlemattstrasse, Schwaderloch, Parzelle Nr. 23; Zone: W2a (Wohnzone 2-geschossig). Die Akten des Baugesuchs werden vom Freitag, 2. Sept., bis Montag, 3. Okt. 2011, während der ordentlichen Öffnungszeiten bei der Gemeindekanzlei zur Einsichtnahme aufgelegt. Während der Auflagefrist kann gegen das Baugesuch beim Gemeinderat eine Einwendung nach § 60 des Baugesetzes erhoben werden; diese Frist kann nicht verlängert werden. Die Einwendung muss vom Einwender selbst oder von einer von ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet werden. Sie hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten. Auf eine Einwendung, die diesen Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden.

Bezirk Laufenburg

Sonntagstour RV Sulz

Mittwoch, 7. Sept., um 20 Uhr, im Saal des ref. Kirchgemeindehauses, Laufenburg. Wir lesen das Buch «Das grüne Seidentuch» von Marcella Meier und kommen darüber ins Gespräch. Neueinsteiger/innen sind jederzeit herzlich willkommen. Ref. Kirchgemeinde Laufenburg Wirtetätigkeit und Umgebung Der Gemeinderat hat von der Wirtetätigkeit der Musikgesellschaft Gansingen anlässlich Laufenburger Künstler predigen in des Platzkonzerts in der Brüschmatt am Freider Ref. Kirche Laufenburg Gottesdienstreihe zum Thema Glück: 4. Sept., tag, 2. Sept., ab 19.30 Uhr, Kenntnis genom19 Uhr, Christian Haller, Schriftsteller; 11. men. Gemeindekanzlei Sept., 9.30 Uhr, Tino Brütsch, Tenor; 17. Sept., 18 Uhr, Alois Schmelzer, freier Texter. Anschliessend Apéro und Gespräch. Reformierte Kirchgemeinde Laufenburg und Umgebung

das Land zum Verkaufspreis zurück an die Gemeinde. Die Verkaufsdokumentation kann bei der Gemeindekanzlei Gansingen bezogen (062 865 01 50) oder von der Homepage www.gansingen.ch heruntergeladen werden. Anmeldungen sind bis 18. Sept. schriftlich an den Gemeinderat, Hinterdorfstrasse 1, Gansingen, zu richten. Der Verkauf soll bis 31. Dez. 2011 erfolgen. Gemeinderat

aus den gemeinden 1. Begrüssung und Feststellen der Präsenz. 2. Genehmigung des Protokolls der Abgeordnetenversammlung vom 15. Sept. 2010 in Wil, Gemeinde Mettauertal. 3. Jahresberichte 2010. 4. Rechnung 2010, Bericht der Kontrollstelle und Genehmigung der Rechnung 2010. 5. Genehmigung des Voranschlags 2012. 6. Verschiedenes. Die Versammlung ist öffentlich. Stimmberechtigt sind die von den Gemeinderäten gewählten Abgeordneten, denen die Einladung durch die Gemeinden zugestellt wird. Die Stimmausweise werden beim Eingang zum Versammlungslokal abgegeben. Der Vorstand

Abgeordnetenversammlung Fricktal Regio Die ordentliche Abgeordnetenversammlung 2011 des Planungsverbandes «Fricktal Regio» findet am 21. September um 19 Uhr im Kulturellen Saal in Eiken statt. Traktanden: 1. Begrüssung. 2. Grusswort von Georges Collin, Gemeindeammann von Eiken. 3. Feststellen der Präsenz und Wahl der Stimmenzähler. 4. Protokoll der Abgeordnetenversammlung vom 22. September 2010 in Wegenstetten. 5. Jahresberichte 2010 von Vorstand, Geschäftsstelle und Controllinggruppe. 6. Jahresrechnung 2010. 7. Jahresziele 2012. 8. Budget 2012. 9. Anträge aus den Gemeinden. 10. Verschiedenes; Umfrage. Anschliessend Referat «Wohnen und Pendeln im Fricktal» von Thomas Rühl, Credit Suisse Research. Abschluss: Apéro. – Dem Planungsverband Fricktal Regio gehören folgende Gemeinden an: Bözen, Effingen, Elfingen, Eiken, Frick, Gansingen, GipfOberfrick, Hellikon, Herznach, Hornussen, Kaiseraugst, Kaisten, Laufenburg, Magden, Mettauertal, Möhlin, Mumpf, Münchwilen, Oberhof, Obermumpf, Oeschgen, Olsberg, Rheinfelden, Schupfart, Schwaderloch, Sisseln, Stein, Ueken, Wallbach, Wegenstetten, Wittnau, Wölflinswil, Zeihen, Zeiningen, Zuzgen.

Abgeordnetenversammlung Gemein- Die Versammlung ist öffentlich. Die Versammdeverband Bezirk Laufenburg lungsunterlagen können auf allen GemeindeDie Abgeordnetenversammlung des Gemeindeverband Bezirk Laufenburg findet am Mittwoch, 14. Sept., 20.00 Uhr, im Gasthaus Adler, Oberhof, statt.

Kurzmeldung

kanzleien der Mitgliedgemeinden eingesehen werden und sind ferner auf www.fricktal.ch > Regionalplanung zum Herunterladen abgelegt. n

_______________________________________________________________________________________

Baubewilligungen erteilt Folgende Baubewilligungen wurden erteilt: • Bauherr, Grundeigentümer und Projektverfasser: Roland Winkler, Hubackerstrasse 332, 5276 Wil AG; Bauvorhaben: Solaranlage auf Hausdach; Standort: Parzelle Nr. 773, Ortsteil Wil AG; Zone: Wohnzone W2b. • Bauherr, Grundeigentümer und Projektverfasser: Jürg und Andrea Rutschmann, Langmättli 89, 5273 Oberhofen; Bauvorhaben: Erstellen Einstell-Gebäude; Standort: Parzelle Nr. 4036, Ortsteil Oberhofen; Zone: Wohnzone W2a. Gemeinderat

Auflage Baugesuch Bauherr, Grundeigentümer und Projektverfasser: Rudolf Müller, Binzmatt 157, Oberhofen; Bauvorhaben: Unterstand; Standort: Parzelle Nr. 4308, Ortsteil Oberhofen; Zone: Wohnzone W2a. Dieses Baugesuch liegt vom 5. Sept. bis 5. Okt. 2011 während der ordentlichen Bürostunden auf der Gemeindeverwaltung Mettauertal öffentlich zur Einsichtnahme auf. Die Auflagefrist kann nicht verlängert werden. Eine schriftliche Einwendung gegen das Gesuch ist während der Auflage beim Gemeinderat Mettauertal einzureichen. Die Einwendung muss vom Einsprecher selbst oder von einer von ihm Bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet werden. Sie hat den Antrag und eine Begründung zu enthalten, d.h., es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einsprecher anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt, und es ist darzulegen, aus welchen Gründen der Einsprecher diesen anderen Entscheid verlangt. Auf eine Einwendung, die diesen Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden. Gemeinderat

Seniorenausflug Die Einladungen für den Seniorenausflug wurden durch die Gemeindeverwaltung verschickt. Die Seniorenausfahrt findet am Mittwoch, 21. Sept., statt. Gemeinderat

Altkleidersammlung Am Montag, 12. Sept., findet die Altkleider-

30 Kinder genossen Sommerferienplausch Reformierte Kirchgemeinde Bözen (sw) 30 erwartungsvolle Kinder versammelten sich zum schon traditionellen Sommerferienplausch beim Kirchgemeindehaus in Bözen. Den Tag begannen die Leiter und die Kinder jeweils in der Kirche, um zu singen und zu beten. Anschliessend kehrte man ins Kirchgemeindehaus zurück, um eine Jesusgeschichte zum Thema «Vertrauen haben» zu hören. Rund um den See Genezareth Alle Geschichten spielten sich rund um den See Genezareth ab. Die Geschichten wurden spielerisch und mit passenden Bastelarbeiten vertieft, so dass die Kinder viele Erinnerungen nach Hause nehmen konnten. Der Höhepunkt war, als die Kinder ihre wunderschön bemalten farbigen Styroporfische im Plansch-

becken und sogar am naheliegenden Bach zum Schwimmen frei liessen. Auch wurde fleissig das Lagerlied eingeübt: «Sei ein lebendiger Fisch», so wie das Lied «Gott het die ganz wit Wält i sine Händ», das dann am Abschlussgottesdienst den Eltern und Grosseltern zum Besten gegeben wurde. Pfr. Lüscher gab seiner Freude Ausdruck, dass er sich gerne als lebendiger Fisch fangen liess und präsentierte sich in einem Netz gefangen. Er sei begeistert von dem, was er in diesen drei Tagen vom Büro aus gesehen habe. Jeden Tag wurden alle mit köstlichen Menüs aus der Lagerküche verwöhnt, was natürlich alle sehr schätzten. An dieser Stelle sei auch allen Leitern und PH-Jugendlichen ganz herzlich gedankt. Ohne sie wäre so ein Sommerferienplausch gar nicht durchführbar. Wie im Fluge vergingen diese drei eindrücklichen Tage. Viele freuen sich schon auf den nächsten Sommerferienplausch, denn Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude.

FORSCHUNG ENTDECKEN Mo – Fr, So: 13–17 Uhr, freie Besichtigung

Erde t e n a l p ts Zukunf ilme F D 3 und

Paul Scherrer Institut, Telefon +41 (0)56 310 21 00, 5232 Villigen PSI, Schweiz

70348 BKP

im Besucherzentrum psi forum

www.psiforum.ch


kirche • pro senectute Do., 1. Sept., bis Do., 8. Sept. Reformierte Landeskirche Rheinfelden. Freitag: 12.15 Incontro-Mittagstisch im ref. Kirchgemeindehaus, Roberstenstr. 22. Anmeldung bis heute Do., 17 Uhr, im Sekretariat, Tel. 061 83152 42. – Samstag: Ab 16.00 Sommerliche Abendmusiken im Kirchgemeindehaus. – Sonntag: 09.30 Gottesdienst mit Taufe im ref. Kirchgemeindehaus, Pfr. L. Ruszkowski. – Mittwoch: 20.00 Theaterprobe «Chiletheater» im Kirchgemeindehaus. – Do., 8.9.: 08.30 «Zmorgeträff» im «Pelikan», Augarten. Magden. Sonntag: 10.00 Gottesdienst im «Gässli» mit Begrüssung der 1. Klasse, Pfr. P. Senn, Katechetin R. Waldmeier. Olsberg. Siehe unter Magden. Kaiseraugst. Sonntag: 10.00 Gottesdienst mit Pfrn. E. Borer-Schaub, Konfirmandenbegrüssung. Pratteln-Augst. Sonntag: 09.30 Gottesdienst in der Kapelle des Pfarreizentrums «Romana», Pfr. Felix Straubinger. Arisdorf-Giebenach-Hersberg. Sonntag: 09.45 Gottesdienst in der Kirche, Pfr. P. Hürlimann. Wintersingen-Nusshof. Verenasonntag: 09.45 Gottesdienst mit Abendmahl in Wintersingen, Pfrn. Bettina Badenhorst. Buus-Maisprach. Verenasonntag: 10.00 Gottesdienst mit Abendmahl in der Kirche in Maisprach, geleitet von Pfr. Lorenz Lattner. Möhlin. Heute Do.: 20.15 Chorprobe im Saal. – Freitag: 11.30 «Friitigssuppe» im Saal. 17.30 «Take-it»-Jugendabend. – Samstag: 14.00 Cevi-Jungschar. 17.00 Kindergottesdienst. – Sonntag: Ab 09.45 Sonntagsschule im Kirchgemeindehaus. 10.00 Gottesdienst mit Taufe, Pfrn. N. Hassler Bütschi. – Montag: 09.00 Hock Bazarteam im Saal. – Dienstag: 14.00 Seniorennachmittag im Saal. – Mittwoch: 20.00 Elternabend PH 2 im Saal. – Do., 8.9.: 19.30 Liturgisches Abendgebet in der Kirche. 20.15 Chorprobe im Saal. Wegenstettertal. Sonntag: 09.30 Gottesdienst mit Taufe in der Sebastianskapelle in Hellikon, Pfrn. Susanne Michels.

Stein und Umgebung. Sonntag: 09.30 Familiengottesdienst mit den «Funshine Singers» unter der Leitung von Andrea Gross, Pfr. Marc Zöllner. Anschliessend Kirchenkaffee. Frick. Freitag: 09.45 Gottesdienst im AltersZentrum, Pfr. Marc Zöllner. – Sonntag: 10.30 Gottesdienst mit Taufen auf dem Kornberg, Mitwirkung Musikgesellschaft Herznach, Gottesdienstbesuch der 2.-Klässler (Kirchentaxi: Ruth Plattner, Tel. 062 871 28 00). Apéro und anschliessend Bräteln. Bei schlechter Witterung findet der Gottesdienst in der ref. Kirche statt. Auskunft ab 3. September, 17 Uhr: Tel. 062 87112 73. Laufenburg. Sonntag: 19.00 Abendgottesdienst, Predigtreihe zum Thema Glück I, mit Christian Haller, Laufenburg (Predigt), und Pfrn. Verena Salvisberg (Liturgie).

Christkatholische Landeskirche Rheinfelden. Sonntag: 09.30 Eucharistiefeier, Pfr. Herzog. Kaiseraugst. Sonntag: 09.30 Eucharistiefeier, Pfr. Jungo. Magden/Olsberg. Sonntag: Bitte besuchen Sie einen Gottesdienst in einer der umliegenden Gemeinden. Möhlin. Sonntag: 10.00 Diakonaler Gottesdienst im «Chäppeli», Diakon Fehringer. Wegenstettertal. Sonntag: 10.30 Feldgottesdienst in Obermumpf. Obermumpf/Wallbach. Sonntag: 10.30 Feldgottesdienst in Obermumpf, Pfrn. Wyss.

Römisch-katholische Kirche Rheinfelden. Heute Do.: Kein Gottesdienst. – Samstag: 16.30 Eucharistiefeier. – Sonntag: 09.30 Eucharistiefeier. 10.00 Gottesdienst in der Reha. 18.00 Gottesdienst in italienischer Sprache. – Montag: 09.00 Eucharistiefeier. – Mittwoch: 09.00 Wortgottesdienst mit Kommunionfeier. 10.15 Gottesdienst im Regionalspital. 19.15 Kontemplation im «Treffpunkt». Magden. Sonntag: 11.00 Eucharistiefeier. Kaiseraugst. Freitag: 16.00 Kommunionfeier im Altersheim Rinau. – Samstag: 18.00 Kommunionfeier in der Kirche Liebrüti. – Sonntag: 10.00 Kommunionfeier, gleichzeitig «Kirche

22 für Kinder» im Pfarreizentrum «Am Schärme». – Mittwoch: 09.00 Kommunionfeier. Pratteln-Augst. Heute Do.: 19.00 Rosenkranz im «Romana» in Augst. – Freitag: 10.30 Ökum. Gottesdienst im Altersheim Madle in Pratteln. – Samstag: 18.30 Gottesdienst mit Kommunionfeier im «Romana» in Augst. – Sonntag: 10.00 Gottesdienst mit Kommunionfeier in der Kirche in Pratteln; Gedächtnis für Fidel Zehnder. 11.15 Santa Messa in der Kirche in Pratteln. – Dienstag: 20.30 bis 21.00 Abendgebet im «Romana» in Augst. – Mittwoch: 09.00 Gottesdienst mit Kommunionfeier im «Romana» in Augst. 17.30 Rosenkranz in der Kirche in Pratteln. – Do., 8.9.: 09.30 Gottesdienst mit Kommunionfeier in der Kirche in Pratteln. 19.00 Rosenkranz im «Romana» in Augst. Möhlin. Samstag: 18.10 Gottesdienst. – Sonntag: 10.00 Gottesdienst mit Kindergottesdienst im «Sunntigsfänschter». – Dienstag: 09.00 Gottesdienst. – Mittwoch: 10.15 Ökum. Gottesdienst im Altersheim Stadelbach. Zeiningen. Samstag: 19.00 Wortgottesdienst. Wegenstetten-Hellikon. Samstag: 19.30 Eucharistiefeier in Wegenstetten. Seelsorgeverband Fischingertal Schupfart. Samstag: 18.00 Eucharistiefeier. Obermumpf. Sonntag: 10.00 Eucharistiefeier. – Mittwoch: 09.15 Morgenandacht. Mumpf. Sonntag: 10.00 Sonntagsgottesdienst. Wallbach. Samstag: 18.00 Sonntagsgottesdienst. – Do., 8.9.: 09.00 Eucharistiefeier. Seelsorgeverband Eiken-Stein Stein. Sonntag: 09.00 Eucharistiefeier. Eiken. Samstag: 18.00 Eucharistiefeier in Münchwilen. – Sonntag: 10.30 Eucharistiefeier in Eiken. Frick. Freitag: 18.00 Rosenkranzgebet bei der Chorndlete-Kapelle. – Samstag: 16.00 Festlicher Gottesdienst mit Spendung des Firmsakraments durch Abt em. Stephan Schröer, OSB von der Abtei Königsmünster in Meschede (D). Kein Vorabendgottesdienst. – Sonntag: 10.45 Sonntagsgottesdienst (Eucharistiefeier). – Dienstag: 09.00 Rosenkranz. 19.45 Abendlob

Montage à 2 Lektionen. Organisation: Pro den Rhein nach Murg. Diese Wanderung verSenctute Bezirk Rheinfelden läuft hauptsächlich auf guten Waldstrassen entlang dem Hotzenwald. Treffpunkt zur AbEnglischkurs Mittelstufe B1 – fahrt mit dem Car: Laufenburg, SBB, 12.30 Uhr freie Plätze / Kaisten, Gemeindehaus, 12.35 / Frick, NeuDo you speak English? Would you like to keep your level and improve it? Come and join our matt, 12.40 / Frick, SBB, 12.45 / Gipf-Oberfrick, «Pre-Intermediate plus English Literature Kirche, 12.50 / Eiken, Rest. Rössli, 13.00 / Stein, Class». Gesucht werden noch zwei bis drei Per- Coop (Rheinseite), 13.05 Uhr. Rückkehr um ca. Bezirke Rheinfelden / Laufenburg sonen für den Mittelstufenkurs B1. Der Eintritt 18.30 Uhr. Kosten: Car Fr. 14.– (inkl. Strassenin laufende Kurse sowie der Besuch einer Gra- gebühren) plus Organisationsbeitrag Fr. 5.–. Angebote Bezirk Rheinfelden tis-Schnupperlektion auf Voranmeldung ist je- Bitte ID und Euro nicht vergessen! Bei zweifelderzeit möglich. Der Englischkurs findet am hafter Witterung erteilt Wanderleiter Fredi Informationen und Anmeldung bei Pro Senec- Dienstag von 08.30 bis 10.15 Uhr statt. Die Lek- Krähenbühl, Tel. 062 87137 51, am Wandertag tute, Beratungsstelle, Bahnhofstrasse 26, tionen werden von Kursleiterin Margaret Anne von 10 bis 11 Uhr gerne Auskunft über die Rheinfelden, Tel. 061 831 22 70, 9.30 bis 11.30 Gut-Baxter erteilt. Die Voraussetzungen für die Durchführung. Uhr, Internet: www.ag.pro-senectute.ch. Teilnahme sowie die Kurskosten und weitere Informationen werden auf Anfrage gerne mit- Gemeinsame Angebote Kurzwanderung geteilt. Kursort: Rheinfelden. Organisation: Pro Informationen und Anmeldung bei der organiZell im Wiesental – Schopfheim Senectute Bezirk Rheinfelden. Donnerstag, 8. September sierenden Beratungsstelle Entgegen der Ankündigung im Programm finEntspannungstraining det diese Wanderung in umgekehrter Richtung Angebote Bezirk Laufenburg statt, d.h. wir wandern auf ebenen Wegen ein- Informationen und Anmeldung bei Beratungs- Wer seinen Alltag gelassen meistern will, tut mal mehr, einmal weniger der «Wiese» ent- stelle Bezirk Laufenburg, Hauptstrasse 27, gut daran, sich entspannen zu können. Neben lang, von Zell nach Schopfheim, vorbei an Hau- Frick, Tel. 062 87137 14, 08.30 bis 11 Uhr, progressiver Muskelentspannung nach Jacobsen, Qi Gong-, Konzentrations- und Atemsen, dem Heimatort von Johann Peter Hebel. www.ag.pro-senectute.ch übungen lernen die Teilnehmenden verschieIn Schopfheim kehren wir zum Zvieri ein. dene Entspannungstechniken kennen, die im Unterwegs Picknick aus dem Rucksack. ID und Sonntagsjass Jasserinnen und Jasser treffen sich zum Sonn- Alltag integriert werden können und LebensEuro mitnehmen. Wanderzeit: 2½ Std. Anreise: S1 Frick ab 09.04 Uhr, Stein-Säck. ab tagsjass der Pro Senectute. Jeweils am 1. Sonn- freude und -qualität steigern. Beginn: Freitag, 09.11, Mumpf ab 09.14, Möhlin ab 09.19, tag im Monat verwandelt sich der Gruppen- 21. Oktober, 09.00 bis 10.00 Uhr. Dauer: 8 FreiRheinfelden ab 09.22, Augarten ab 09.24, Kai- raum der Pro Senectute in Frick, Hauptstr. 27, tage à 1 Std. Kursort: Rheinfelden. Organisaseraugst ab 09.26, Basel an 09.40 / IR Frick ab in ein Jasslokal. Der nächste Sonntagsjass fin- tion: Pro Senectute Bezirk Rheinfelden. 09.18, Stein-Säck. ab 09.25, Rheinfelden ab det statt am 4. September von 14 bis 17 Uhr. 09.34, Basel an 09.47 / S6 Basel ab 10.09, Zell Eingeladen sind Frauen und Männer ab 60. Al- Qi Gong an 10.55 Uhr. Besammlung: 09.50 Uhr Basel tersjahr. Leitung: Dora Rehmann, Kaisten. Anfänger und Fortgeschrittene Neue Interessierte sind jederzeit herzlich will- Qi Gong ist ein Übungssystem aus der chinesiSBB, Gleis 2, beim Billettautomaten der DB. schen Medizin zur Gesundung und GesunderRückreise: Schopfheim ab 15.45/16.15 Uhr, kommen. Anmeldung nicht erforderlich. haltung von Körper, Geist und Seele. Es basiert Rheinfelden an 16.50/17.13 Uhr. Treffen für Angehörige auf sanften, langsam ausgeführten BewegunBillett: U-Abo gültig bis Basel oder Billett bis von Alzheimer- und anderen gen. Das stärkt die Immunkräfte, stabilisiert Basel lösen. Für die Fahrt mit der S6 nach Zell demenzkranken Menschen das Nervensystem und steigert das Wohlbefinlösen wir die TeamCard24 gemeinsam in BaMontag, 5. September den. Am Freitag, 21. Okt., 10.15 bis 11.15 Uhr, sel. Wer selber einen demenzkranken Menschen beginnt ein neuer Anfängerkurs. Für Personen Bei zweifelhafter Witterung gibt die Wanderbetreut und pflegt, weiss um die enormen Be- mit Grundkenntnissen gibt es freie Plätze in leiterin ab 07.30 Uhr Auskunft über die Durchlastungen, die Sorgen und die Trauer. Der Ausführung: Rosmarie Rouiller, Tel. 061 85132 84. den laufenden Kursen von Dienstag, 08.30 bis tausch mit anderen betroffenen Menschen 09.30 Uhr, und Mittwoch, 09.00 bis 10.00 Uhr. Fotobuch erstellen kann in dieser Situation eine grosse Hilfe sein, Dauer: 8x 1 Std. Organisation: Pro Senectute Anstelle von Kleben mit Fotoecken und Leim- denn alle verstehen, wovon man redet. Fühlen Bezirk Rheinfelden. stift im herkömmlichen Fotoalbum heisst es Sie sich angesprochen? Sie sind herzlich eingenun Klicken. Jeder Klick bringt die Teilnehmen- laden. Auch neue Teilnehmende sind willkom- Spanisch und Konversation den näher zu ihrem ersten Fotobuch! Mitzu- men! Das nächste Treffen findet statt am Mon- (Grundstufe) bringen sind die eigenen Fotos auf CD oder tag, 5. Sept., von 10 bis 11.30 Uhr. Ort: Pro-Se- In vielen Feriendestinationen ist Spanisch die USB-Stick. Kursbeginn: 12. September, 10.15 nectute-Beratungsstelle Bezirk Laufenburg, Umgangssprache. Spanischkenntnisse werden bis 12.00 Uhr. Kursdauer: 3 Montage à 2 Lek- Hauptstr. 27, Frick. Anmeldungen und Aus- die nächsten Reisen der Kursteilnehmenden tionen. Kursort: Rheinfelden. Organisation: Pro künfte bei Pro Senectute Frick, Eva Schütz, Tel. bereichern. Gelernt wird in einer kleinen Grup062 87137 14. Senectute Bezirk Rheinfelden. pen in persönlicher Atmosphäre. Es wird über Themen aus dem Alltag, der Zeitung und aus Wandergruppe Gedächtnistraining Vergesslichkeit verunsichert und löst Ängste Am Donnerstag, 8. Sept., beginnt die Wande- den Interessengebieten der Teilnehmenden aus. Dagegen kann etwas getan werden! Den rung in Bad Säckingen, von wo aus es berg- gesprochen. Voraussetzung sind gute Grundgefürchteten Leistungsabbau vermeidet, wer wärts bis zum Waldbad geht. Anschliessend kenntnisse. Der Einstieg in den laufenden Kurs sein Gehirn regelmässig in Tätigkeit setzt und führt der Weg vorwiegend im Wald entlang ist jederzeit möglich. Kurstag: Freitag, 09.00 arbeiten lässt. Wie das mit Spass und Freude dem Pfeiffesrütteweg, Gansertweg und bis 10.45 Uhr. Kursdauer: 10 Doppellektionen. geschieht, zeigt dieser Kurs. Kursbeginn: 24. Rheinsbergweg bis zum Waldparkplatz Ewig- Organisation: Pro Senectute Bezirk RheinfelOktober, 14.00 bis 15.45 Uhr. Kursdauer: 6 keit. Nach einem kurzen Abstieg geht es an den.

Bezirksanzeiger n 35 n 1. September 2011

im Chorraum der Kirche. – Mittwoch: 08.30 Rosenkranz. 09.00 Eucharistiefeier – Do., 8.9.: 09.45 Wortgottesdienst mit Kommunionfeier im AltersZentrum. Gipf-Oberfrick. Sonntag: 10.00 Eucharistiefeier/Firmung. – Do., 8.9.: 09.00 Eucharistiefeier. Zeihen. Sonntag: 10.00 Wortgottesdienst mit Kommunionfeier, Diakon Isidor Hodel. Hornussen. Samstag: 18.30 Wortgottesdienst mit Kommunionfeier. Ittenthal. Sonntag: 11.00 Wortgottesfeier (mit Kommunion). – Dienstag: 09.00 Rosenkranzgebet. – Do., 8.9.: 19.00 Wortgottesfeier (mit Kommunion). Kaisten. Sonntag: 09.30 Wortgottesfeier (mit Kommunion). – Montag: 19.00 Rosenkranzgebet für den Weltfrieden. – Mittwoch: 09.00 Rosenkranzgebet. Laufenburg. Samstag: 17.00 Eucharistiefeier. – Sonntag: 10.30 Eucharistiefeier/Erntedank mit anschliessendem Apéro. – Mittwoch: 19.00 Eucharistiefeier.

Der Bezirksanzeiger gratuliert …

70. Geburtstag Donnerstag, 1. September

Felber-Eichmüller Johann, Stein Montag, 5. September

Kienberger Alois, Stein Weber-Acklin Christine, Stein

Freie evangelische Gemeinde Rheinfelden Erlenweg 4 • Heute Do.: 14.00 Seniorenbibelstunde. – Sonntag: 09.30 Gottesdienst, W. Neuapostolische Kirche Wagner. – 5. bis 9.9.: Hauskreiswoche. Rheinfelden. Sonntag: 09.30 Gottesdienst. – Christliches Zentrum Rheinfelden Donnerstag: 20.00 Gottesdienst. Kaiserstrasse 28 • Info: Tel. 061 831 44 45 • Stein. Heute Do.: 20.00 Gottesdienst. – SonnHeute Do.: 20.00 Hauszelle. – Samstag: 13.30 tag: 10.00 Gottesdienst in Laufenburg. – Do., Royal Rangers. – Sonntag: 09.30 Gottesdienst, 8.9.: 20.00 Gottesdienst. Sonntagsschule und Kinderhort. – Dienstag: 19.45 Gebetsabend. – Do., 8.9.: 20.00 Haus- Jehovas Zeugen zelle. Rheinfelden. Königreichssaal, Grabenmattstrasse 4, Pratteln • Samstag: 19.00 bis 20.45 Chrischona-Gemeinden Öffentlicher Vortrag, Bibelstudium anhand des Frick. Werkstrasse 7. Sonntag: 09.30 Gottes- Wachtturms. – Dienstag: 19.15 bis 21.00 Verdienst mit Kinderhort und Sonntagsschule. Tel. sammlungsbibelstudium, Theokratische Predigtdienstschule, Dienstzusammenkunft. 062 871 43 54. Frick. Königreichssaal, Dammstrasse 1 • MittBewegung Plus, Frick woch: 19.30 bis 21.15 Versammlungsbibelstuwww.bewegungplus-frick.ch • Sonntag: 19.00 dium, Theokratische Predigtdienstschule, Charismatischer Gottesdienst mit Daniel Dienstzusammenkunft. – Samstag: 18.00 bis Zwahlen im Pavillon des Altersheim Brugg- 19.45 Öffentlicher Vortrag, Bibelstudium anbach in Frick. Anschliessend Apéro. hand des Wachtturms.

Golf-Einsteigerkurs Die Teilnehmenden schnuppern erste Golferluft und lernen in ungezwungener Atmosphäre die Basis des Golfspielens kennen. Schwungtechnik, Kurzspiel, Putten und Bunkerspiel. Zudem ein Einstieg in Regel und Etikette des Golfsports. Kurs: 20. September bis 25. Oktober, jeweils dienstags von 14 bis 15.45 Uhr. Kursort: Driving Range Golf Fricktal AG, Frick. Kurskosten: Fr. 264.– (6x 2 Lektionen), die Miete der Schläger und Bälle sind im Kurspreis inbegriffen. Kursleitung: Golflehrer der Golf Fricktal AG. Anmeldeschluss: 9. September. Die Angebote der Pro Senectute stehen allen Personen ab 60. Altersjahr offen. Organisation: Pro Senectute Aargau, Beratungsstelle Bezirk Laufenburg.

Feldenkrais Sich entspannt bewegen zu können, ist für unsere Lebensqualität entscheidend, denn angemessene Bewegung hält Körper und Geist in Schwung. Bei der Feldenkrais-Methode steht nicht die Leistung, sondern Wohlbefinden und Lust an der Bewegung im Vordergrund. Kurs: 12. Oktober bis 30. November, jeweils mittwochs von 14.30 bis 15.30 Uhr. Kursort: Kursraum Pro Senectute, Frick. Kurskosten: Fr. 148.– (8x 1 Lektion). Kursleitung: Elisabeth Bachmann. Anmeldeschluss: 3. Oktober. Die Angebote der Pro Senectute stehen allen Personen ab 60. Altersjahr offen. Organisation: Pro Senectute Aargau, Beratungsstelle Bezirk Laufenburg.

Pro-Senectute-Mahlzeitendienst Der Mahlzeitendienst von Pro Senectute richtet sich an Seniorinnen und Senioren, welche die Kraft für das Kochen verloren haben oder keine Zeit dafür finden, aber trotzdem eine warme, reichhaltige Mahlzeit schätzen. Auch Personen mit einer IV-Rente, Diabetiker und Rekonvaleszente jeglichen Alters können den Mahlzeitendienst in Anspruch nehmen. Die ab-

Impressum:

wechslungsreichen Fertigmahlzeiten werden wöchentlich von unseren Mahlzeitenverträger/innen ins Haus geliefert. Die Mahlzeiten werden aufgrund ernährungs-physiologischer Grundsätze zusammengestellt, frisch zubereitet, pasteurisiert und in Schalen abgepackt. Eine bedarfsgerechte Ernährung ist somit gewährleistet. Die Menüpläne umfassen 4 Kostarten: Normalkost, Diabetes-Kost, leichte Vollkost, fleischlose Kost. Pro Kostart kann jede Woche unter 6 verschiedenen Menüs ausgewählt werden. Zusätzlich werden Eintopfgerichte, Monatshits, Suppen, Salate, Birchermüesli und feine Desserts angeboten. Die Mahlzeiten können bis zu 14 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Die Zubereitung erfolgt einfach und bequem im Wasserbad oder in der Mikrowelle. Die wöchentliche Hauslieferung ist im Preis von Fr. 11.60 pro Hauptmahlzeit inbegriffen. Für weitere Auskünfte stehen Ihnen die Pro-Senectute-Beratungsstellen Bezirk Laufenburg und Bezirk Rheinfelden gerne zur Verfügung.

Velogruppe Am Montag, 5. Sept., findet die nächste Velotour statt. Die Tagestour führt ab Brugg der Aare entlang bis nach Biberstein. Eine Brätelstelle lädt zum Picknicken im Freien ein. Der Rückweg führt über Umiken, Riniken, Remigen und Gansingen nach Laufenburg oder von Brugg mit dem Zug retour. Distanz 50 km, Stufe 2 (leicht coupiert). Abfahrt in Laufenburg 08.34 Uhr Postauto nach Brugg; Treffpunkt Frick: Bahnhof Frick 08.50, Abfahrt mit dem Zug nach Brugg 09.04; Treffpunkt Brugg Bahnhof 09.30. Organisationsbeitrag Fr. 9.– pro Person. Verpflegung aus dem Rucksack. Bei zweifelhafter Witterung Auskunft am Sonntag, 4. Sept., von 19 bis 20.30 Uhr unter Tel. 062 875 17 57 (Ruth Jappert). Das Tourenprogramm ist erhältlich bei Pro Senectute Frick, Tel. 062 871 37 14, oder Pro Senectute Rheinfelden, Tel. 061 83122 70.

Bezirksanzeiger

Verlag: Mobus AG Brotkorbstrasse 3 4332 Stein Fon 062 866 60 00 Fax 062 866 60 09 www.mobus.ch info@mobus.ch Leitung: Ruedi Moser Inseratverkauf: Leitung: Philipp Rehmann Kurt Hofmann Fon 062 866 60 00 Fax 062 866 60 09 inserat@bezirksanzeiger.ch Back-Office: Roland Dietrich

Redaktion: Leitung: Jörg Wägli (jw) Charlotte Fröse (loe) Marianne Vetter (mve) Fon 062 866 60 00 Fax 062 866 60 08 redaktion@bezirksanzeiger.ch Freie Mitarbeiter/innen: Heidi Braun (hb) Hildegard Brunner (hbs) Sonja Fasler (sfa) Daniela Lang (dl) Peter Schütz (sch) Druckvorstufe: Leitung: Roland Moser Fritz Käser Barbara Hess Druck: Dietschi AG, 4600 Olten

Erscheinungsweise 1× wöchentlich jeden Donnerstag Amtlicher Anzeiger in den Gemeinden: Arisdorf, Augst, Buus, Giebenach, Hellikon, Hersberg, Kaiseraugst, Magden, Maisprach, Mumpf, Münchwilen, Obermumpf, Olsberg, Rheinfelden, Schupfart, Sisseln, Stein, Wallbach, Wegenstetten, Wintersingen, Zeiningen, Zuzgen Zusätzlich in den Gemeinden: Bözen, Densbüren, Eiken, Effingen, Elfingen, Frick, Gansingen, Gipf-Oberfrick, Herznach, Hornussen, Kaisten, Kienberg, Laufenburg, Mettauertal, Möhlin, Oberhof, Oeschgen, Schwaderloch, Ueken, Wittnau, Wölflinswil und Zeihen Bezirksanzeiger, 67. Jahrgang Fricktaler Wochenblatt, 56. Jahrgang


23

Bezirksanzeiger n 35 n 1. September 2011

Hinweise

kulturplatz

Ausgehtipps

___________________________________

Soiree mit Quartett «Cantuccini» Reformierte Kirchgemeinde Möhlin (eing.) Am Sonntag, 11. September, findet um 18 Uhr eine musikalische Soiree mit dem Quartett «Cantuccini» in der Kirche Möhlin statt. Das A-cappella-Quartett «Cantuccini» begeistert mit seinen frischen, witzigen und berührenden Liedern aus einer breiten Palette seines Repertoires. Es reicht von Volksliedern aus der Schweiz und der ganzen Welt über Madrigale bis hin zu Vocal Jazz sowie Schlagern und Popsongs des 20. Jahrhunderts. Die Arrangements stammen zumeist von Philippe Rayot, der zugleich den Bass singt. Die anderen Sänger sind Lia Andres (Sopran), Cordula Lötscher (Alt) und Res Würmli (Tenor). Die jungen Profimusiker haben sich in einem Chor der Musikakademie Basel kennengelernt. Als eigenständiges Ensemble haben sie an Firmenauftritten und privaten Festen ihre ersten Auftritte gewagt, bevor sie nun auch eigene Konzerte bestreiten. Das Quartett gestaltet seinen musikalischen Auftritt ausschliesslich mit den Stimmen, ganz ohne instrumentale Begleitung. Zwischen den Stücken gibt es mit kleinen Impulstexten die Möglichkeit zum Schmunzeln und zum Nachdenken. Der Eintritt ist frei, ein weltweites kirchliches Projekt kann mit einer Kollekte unterstützt werden.

«Eine Leiche zum Dessert» Spannende Unterhaltung im Landgasthof Adler in Kaiseraugt (pd) «Eine Leiche zum Dessert» serviert das «Adler»-Team am Freitag, 2. September, ab 18.30 Uhr. Während «Morden zwischen Messer & Gabel», vorgetragen von dem mitreissenden Vorleser, Florian Huber, verwöhnt das «Adler»-Team die Gäste mit einem köstlichen Krimi-Dinner. Für spannende Unterhaltung sorgt ebenfalls ein Wettbewerb, wobei den findigen Spürnasen attraktive Preise winken. Das Menü, inklusive Gratis-Apéro, kostet 49 Franken. Das «Adler»-Team um Martina Sarbach und Walter Höhener freut sich auf viele Reservierungen und einen mörderisch unterhaltsamen Abend. Details unter www.landgasthof-adler.com

Ausstellungen Bad Säckingen, 4. Sept., 11.00

«Emotionen» Führung durch die aktuelle Ausstellung; vier Künstler aus dem Südschwarzwald präsentieren Gemälde und Skulpturen; Villa Berberich. Öffnungszeiten: Donnerstag, Samstag von 14 bis 17 Uhr, Sonntag von 10.30 bis 12 und von 14 bis 17 Uhr (bis 4. September). Effingen, 2. Sept., 19.00

Glasobjekte und Bilder Werke von Katja Gruetter, Herznach, und John Myers, Wettingen, in der «Alten Trotte». Öffnungszeiten: Mittwoch von 14 bis 17 und von 19 bis 21 Uhr, Freitag von 19 bis 21 Uhr, Samstag und Sonntag von 14 bis 17 Uhr (bis 18. September). Kaisten

alltäglich ungewöhnlich ungewöhnlich alltäglich Werke von Marie-Louise Roth, Weiningen, und Irmgard Basler, Hornussen: Malerei, Papierarbeiten, Drucke, Objekte; Galerie Mühle. Öffnungszeiten: Sonntag, 4., 11. September, jeweils 14 bis 17 Uhr. Laufenburg

«10 Jahre Erwin RehmannMuseum» Jubiläumsausstellung unter dem Titel «Der andere Blick», mit Werken von Erwin Rehmann, Franziska Furter, Michael Omlin, Katja Schenker, Kathrin Siebenhaar/Jacqueline Weiss und Agathe Zobrist/Theres Waeckerlin. Öffnungszeiten Ausstellung: Mittwoch, Samstag und Sonntag von 14 bis 17 Uhr (bis 18. Dezember).

sta(d)tt. Öffnungszeiten: Donnerstag, Rheinfelden, 3. Sept., 10.00-19.00 Freitag von 15 bis 17 Uhr, Sonntag Tag der offenen Tür von 14 bis 16 Uhr; Eintritt frei (bis 4. Feldschlösschen. September). Rheinfelden, 3. Sept., 11.00-17.00 Möhlin Werke von Christian Oriet. Gemeindehaus zu den normalen Öffnungszeiten. Ab 2. September Werke von Ilona Hürzeler. Rheinfelden, 2. Sept., 17.00-20.00

Confiserie-Museum Kapuzinergasse 14; 65 Jahre Confiserie Berner.

Verborgene Kultur West Tibets

Laufenburg DE

Int. Dackelhunde-Ausstellung Areal des Kynologischen Verein Rheinfelden/Möhlin. www.kvrm.ch

Nachtwächter-Führung Treffpunkt: Haupteingang St. Fridolinsmünster. Bad Säckingen, 7. Sept., 14.00

Gemeindehaus; während der Schalterzeiten: Montag bis Freitag, 9.30 bis 11.30 Uhr, 14 bis 16.30 Uhr; Mittwoch bis 18 Uhr, Freitag bis 16 Uhr (bis Ende November).

Möhlin, 4. Sept., 14.00–16.00

Werke von Peter «BO» Bolliger, Densbüren; Spital (bis 30. September).

Bad Säckingen, 5. Sept., 20.00

Bilder von Rosmarie Kriesi und Martina Mueller

Laufenburg

Golfbilder und Buchausstellung

Stadtführung geführter Rundgang durch die historische Altstadt; Treffpunkt: Haupteingang St. Fridolinsmünster.

Wallbach

Möhlin, 4. Sept., 9.00

Reservation unter Tel. 061 816 90 60. Laufenburg

Öffentliche Rundfahrt mit dem «MS Stadt Laufenburg» Sonntags von 14.30 bis 15.30, 15.30 bis 16.30 Uhr. Schiffssteg Parkhaus. Mumpf

Mumpfer Fähre Sonntags von 13.30 bis 15.30, 18 bis 19 Uhr. Anlegesteg unterhalb der Kirche.

Bad Säckingen, 3. Sept., 10.30

Useschtuehlete vor dem Fricktaler Museum. Öffnungszeiten Museum: Dienstag, Samstag und Sonntag von 14 bis 17 Uhr (bis 18. Dezember).

Museum Schiff. Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag von 14 bis 17 Uhr, Mittwoch von 14 bis 16 Uhr; Eintritt frei (bis 9. Oktober).

Abendfahrt mit der Kaiseraugster Fähre

Film- und VideoClub Rheinfelden lädt ein; Vorführung zirka 20.45 Uhr. Gemeinschaftshaus Rhyblick II, Bodenackerstrasse.

Unterhaltsame Führung für die ganze Familie; Treffpunkt: Haupteingang St. Fridolinsmünster.

Tischlein deck dich! Speisen, tafeln und dinieren - von den Römern bis ins 21. Jahrhundert

Dies und das

Kaiseraugst, 2. Sept., 18.30

Amateur-Film-Openair

Stadtführung mit dem «Trompeter von Säckingen»

Rheinfelden, 2. Sept., 18.00

Gebauter Glaube – Kirchen, Klöster und Kapellen

Sisseln, 3. Sept., 19.00

Bad Säckingen, 1. Sept., 19.00

Beat Ted Hannemann zeigt seine Malereien und Zeichnungen von West Tibet; Johanniterkapelle. Öffnungszeiten: Mittwoch und Freitag von 16 bis 19 Uhr, Samstag und Sonntag von 11 bis 17 Uhr (bis 15. September).

Laufenburg

Zähringerplatz.

Führungen

Rheinfelden

Kaiseraugster Fähre Mittwoch und Samstag von 14 bis 17 Uhr, Sonntag von 10.30 bis 12 und 13 bis 18 Uhr.

Spielfest Ludothek

Permanente Bilderausstellung

Rheinschifffahrt Kaiseraugst-Herten

Theater Augst, 1. Sept., 20.15

«Das Alkestis-Spiel» Dramatische Collage nach Euripides mit der theatergruppe rattenfänger; Augusta Raurica. Weitere Daten: 2./3./7./8./9./10. September, jeweils 20.15 Uhr. www.theatergruppe-rattenfaenger.ch

Kavernenkraftwerk

Gansingen, 3. Sept., 20.15

mit Tonbildschau; Treffpunkt: InfoCenter Kavernenkraftwerk. Eintritt frei.

«Unterschlächtig – Wahlfänger in Sehnot»

Rheinfelden, 3. Sept., 14.00

«Die ganze Geschichte – Altstadtführung» Klassische Führung durch die Altstadt; Treffpunkt im RathausInnenhof.

Konzerte

Müli-Theater Gansingen. Weitere Daten: 9./10./16./23./24./30. September, 1. Oktober. www.muelitheater.ch Möhlin, 2. Sept., 20.15

Der Besuch der alten Dame Lehrertheater Möhlin; Bata-ParkHalle 2. Weitere Daten: 3./7./9./ 10./14./16./17. September, jeweils 20.15 Uhr. www.lehrertheater.ch

Bad Säckingen, 4. Sept., 10.30

Promenadenkonzert

Vorträge

Dorfmuseum Melihus

mit der Stadtmusik Laufenburg; Konzertmuschel Schlosspark.

Stein, 1. Sept., 19.30

Peter Gisin, Buus, zeigt das Handwerk des Drechselns.

Rheinfelden, 3. Sept., 16.00

Muslimische Frauen in unserer Gesellschaft - vertraut oder fremd?

«Bilder und Skulpturen»

Rheinfelden, 2. Sept.

Renate Brutschin, Bilder; Klaus Korpius, Skulpturen; Kunstwerk-

Marktgasse.

Useschtuehlete

Sommerliche Abendmusiken Ab 19 Uhr Kulinarisches aus dem Süden; 20.15 Uhr Spielfilm «Strictly Ballroom»; ref. Kirchgemeindehaus.

Ein Abend mit Jasmin El-Sonbati, Autorin des Buches Moscheen ohne Minarett; Referat und Austausch im Gespräch; ref. Kirchgemeindehaus.

Informationen aus dem Fricktal? Täglich aktuell in der Internetausgabe www.fricktal.info

Kino Beginners: täglich 16.00 (E/d/f); ab 9/12 J. Tel. 0900 00 40 40, www.pathe.ch

Final Destination 5: DO/FR/MO/DI 13.45, 16.00, 21.15, SA/SO 00.01, Larry Crowne: DO 20.00 16.00, 21.15, FR/SA auch 23.30, MI www.gloria-theater.de 16.00, 21.15 (D); ab 16 J. Basel: Küchlin 1 bis 8 Harry Potter and the Deathly D-Rheinfelden: Ali 1 bis 3 Lord of the Dance: DO 20.00 (OV/d) Hallows: Part 2: SA/SO/MI 13.15, SO Die drei Musketiere: täglich 20.00, auch 10.30 (D) sowie DO/FR/SA/SO/ SA/SO auch 15.00, 17.30; ab 12 J. Die drei Musketiere - The Three MO/MI 18.30, SA/SO/MI auch 13.15 Cowboys & Aliens: DO/SA/SO/DI/ Musketeers: täglich 12.40, 13.15, MI 20.00; ab 12 J. 15.00, 17.20, ab FR auch 19.45, 22.15, (E/d/f); ab 9/12 J. Cars 2: SA/SO/MI 13.15, SO auch SA/SO auch 00.45, SO auch 10.20, Crazy, Stupide, Love: SA/SO 17.30, 10.40 (D); ab 3/6 J. 10.45 (D) sowie DO 19.45, 22.15 FR/MO 20.00; ab 12 J. Hinterlistig - Insidious: FR/SA 23.30 (E/d/f) Plötzlich Star: SA/SO 15.00; ab 6. J. Planet der Affen: Prevolution: täglich (D); ab 13/16 J. Die Schlümpfe: SA/SO 15.00, 17.30 Tel. 0900 00 40 40, www.pathe.ch 13.30, DO/FR/DI auch 20.45, SA/ What a Man: täglich 20.00; ab 12 J. SO/MO/MI auch 15.45, 18.15, SA Basel: Kult.Kino Atelier 1, 2 und 3 Tel. 01805 77 66 704, www.albrecht-kino.de auch 23.15, SO auch 11.00 (D) sowie Almanya: täglich (ausser SA) 12.20 DO/FR/DI 15.45, 18.15, SA/SO/MO/ (Ov/d) Basel: Capitol 1 und 2 MI 20.45, FR auch 23.15 (E/d/f); ab Kill the Boss: täglich 14.00, 17.00, Chico & Rita: täglich 17.15, SO auch 10/13 J. 20.00 (E/d/f); ab 11/14 J. 11.15 (Sp/d); ab 12 J. Kill the Boss: täglich 13.00, 15.15, 17.30, Crazy, Stupid, Love: täglich 20.00, Der Sandmann: täglich15.15, 19.15, 19.45, 22.00, SA/SO auch 00.20, SO (E/d/f); ab 9/12 J. 21.15, (CH); ab 12 J. auch 10.45 (D); ab 11/14 J. Die Schlümpfe: täglich 14.00 (D); ab Fritz Hauser - Klangwerker: täglich Captain America: The First Avenger: (ausser SA) 12.15 (Ov/d) 3/6 J. FR/DI 18.30, 21.15, SA/SO/MO/MI Rise of the Planet of Apes: täglich Rien à déclarer: täglich16.00, 18.15, 15.45 (D) sowie DO/FR/DI 15.45, SA/ 20.45 (F/d); ab 10 J. 17.00 (E/d/f); ab 10/13 J. SO/MO/MI 18.30, 21.15, (E/d/f); ab Tel. 0900 556 789 / 0900 900 333, Russlands Wildnis: täglich 14.15 10/13 J. www.kitag.com (Ov/d) Cowboys & Aliens: DO/FR/DI 13.00, Midnight in Paris: täglich 15.00, 17.00. Basel: Central 18.20, 20.50, SA 15.40, 23.30, SO/MI 19.00. 21.00, DO/DI/MI auch 12.30 The Infidel: täglich 17.15, 20.00, SA/SO 15.40, MO 13.00, 15.40 (D) sowie DO/ (E/d/f); ab 12 J. DI 15.40, FR 15.40, 23.30,SA/SO/ auch 14.30 (E/d); ab 13/16 J. www.kultkino.ch MO/MI 18.20, 20.50 (E/d/f); ab Tel. 0900 556 789 11/14 J. Basel: Kult.Kino Camera 1 und 2 Basel: Eldorado 1 und 2 Angèle et Tony: täglich 18.45 (F/d) Crazy, Stupid, Love: DO/FR/DI Brautalarm - Bridesmaids: täglich Wer wenn nicht wir: täglich 16.15, 18.15, 20.50, SA/SO/MO/MI 13.00, 14.00, 21.15 (D) sowie täglich 18.20 20.45 (D); ab 15 J. 15.45 (D) sowie DO/FR/DI 13.00, (E/d/f); ab 11/14 J. 15,45, SA/SO/MO/MI 18.15, 20.50, Gianni e le donne: täglich 19.00 Midnight in Paris: täglich 16.45, 19.00 SO auch 10.30 (E/d/f); ab 9/12 J. (I/d/f); ab 14 J. (E/d/f) Sommer in Orange: täglich 16.30, Horrible Bosses: DO/FR/MO/DI 21.00 (D) Barney's Version: täglich 13.15, 21.00 13.45 (D) sowie täglich 16.00, 18.20, (E/d/f); ab 11/14 J. 20.45, SA auch 23.15 (E/d/f); 11/14 J. Tel. 061 272 87 81, www.kultkino.ch

Bad Säckingen: Gloria Theater

Basel: Kult.Kino Club De vrais mensonges: täglich 15.30, 18.15, 21.00 (F/d) Tel. 061 272 87 81, www.kultkino.ch

Fresa y chocolate: SO 20.00 (Sp/d/f) Hustle: MO 21.00 (E/d/f) Kaboom: MI 18.30 (Ov/d/f) www.neueskinobasel.ch

Basel: Plaza

Liestal: Oris

Die drei Musketiere: täglich 16.00, 18.30, 21.00, FR/SA auch 23.30 (D); ab 3/6 J. Die Schlümpfe: täglich 13.30 (D); ab 3/6 J. Tel. 0900 0040 40

Die drei Musketiere: täglich 20.15, SA/SO/MI auch 17.45 (D); ab 10/13 J. Cars 2: SA/SO/MI 15.30 (D); ab 3/6 J. Die Schlümpfe: SA/SO/MI 13.15 (D); ab 3/6 J. Tel. 061 921 10 22, www.oris-liestal.ch

Basel: Rex 1 und 2

Liestal: Sputnik

The Three Musketeers: täglich15.00, 18.00 (D) sowie täglich 21.00 (E/d/f) Kill the Boss: täglich 14.30, 17.30, (ausser DI) 20.30 (D); ab 11/14 J. Friends with Benefits: DI 20.30 (E/d/f) Tel. 0900 556 789 (–.50/Min.) / 0900 900 333 (mit Ciné-Card), www.kitag.com

Midnight in Paris: ab FR täglich 20.15 (Ov/d/f); ab 14 J. Der Sandmann: ab FR täglich 18.00 (CH) La tète en friche: SO 16.00 (F/d); ab 12 J. www.palazzo.ch

Basel: Neues Kino L'enfant: DO/FR 21.00 (F/d) www.neueskinobasel.ch

Basel: Stadtkino Memorias del subdesarrollo: DO 21.00 (Sp/d) Snow White: DO 18.00 La última cena: FR 17.30, MI 21.00 (Sp/d) Le sauvage: FR 20.00, SO 17.30 (F/d) Les demoiselles de Rochefort: FR 22.15, SA 15.00 (F/e) Tristana: FR 15.15, SA 20.00 (F/d) Las aventuras de Juan Quin Quin: SA 22.15 (Sp/d) Los sobrevivientes: SA 17.30, SO 15.00 (Sp/d) Cartas del parque: SO 13.30, MO18.30 (Sp/d)

Liestal: Landkino im Sputnik Las doce sillas: DO 20.15 www.landkino.ch

Sissach: Palace Kill the Boss: täglich 20.30 (D); ab 11/14 J. Crazy, Stupid, Love: SA/SO/MO 18.00 (D); ab 11/14 J.

Gelterkinden: Sputnik im Marabu Der Sandmann: DO 20.15 (CH) www.marabu-bl.ch

Frick: Monti Horrible Bosses: täglich (ausser DI) 20.15 (D); ab 12/14 J. Crazy, Stupid, Love: SO 17.00 (D); ab 10/12 J. www.fricks-monti.ch


24

fricktal

Bezirksanzeiger n 35 n 1. September 2011

Weiterer Meilenstein gesetzt Firma Jehle AG erhält ISO/TS 16949:2009-Zertifikat (pd) «Gleichstand ist Stillstand», diesem Grundsatz folgend achtet die Firma Jehle in Etzgen darauf, den Marktanforderungen gerecht zu werden oder einen Schritt voraus zu sein. Dazu gehört eine ständige Kontrolle und Verbesserung der Produktionsabläufe. Mit der ISO/TS 16949:2009Zertifizierung wurde ein weiterer Meilenstein in der Erfolgsgeschichte des Unternehmens gesetzt.

Vorhang auf: Tanzende Katzen in Zürich Musical «Cats»: Gratistickets für Vorpremiere Endlich – die beliebtesten Katzen der Welt sind wieder da: Seit vergangenen Dezember ist der legendäre MusicalKlassiker «Cats» erstmals in Europa mit dem eigenen Theaterzelt auf grosser Reise und wird im Rahmen der Tournee in ausgewählten Metropolen gastieren. Eine besondere Ehre ist es, Professor Peter Weck als Schirmherr für diese aussergewöhnliche Produktion gewonnen zu haben, der CATS 1983 als verantwortlicher Intendant des Theaters an der Wien in der deutschsprachigen Erstaufführung auf die Bühne gebracht hat. Mehr als sieben Jahre wurde das Stück dort von über 2,3 Millionen Besuchern begeistert aufgenommen und trug wesentlich zum Ausbruch des MusicalBooms im deutschen Sprachraum bei. Seit seiner Uraufführung in London 1981 begeisterte «Cats» mehr als 65 Millionen Zuschauer in über 300 Städten und über 30 Ländern weltweit und wurde in zwanzig Sprachen übersetzt. Doch dieses Mal werden die berühmten Katzen ihr Publikum verzaubern wie niemals zuvor. Denn das Musical bringt seine eigene «Katzenwelt» mit. Erstmalig in Europa wird der Katzen-Ball in dem eigens für die Show konzipierten Theaterzelt imposant in Szene gesetzt! Mitten im Trubel des Katzen-Balls Im Rahmen der Gastspielreihe wird die Originalinszenierung von CATS aus London in deutscher Sprache zu sehen sein. Und die Zuschauer werden mehr als je zuvor am Trubel des legendären Katzenballs teilnehmen. Das speziell für CATS angefertigte Theaterzelt der Superlative verfügt über eine grosse, rund angelegte Bühne, die zu drei Vierteln von Zuschauerreihen umschlossen wird. Die Produktion kehrt damit zu ihren Wurzeln – der umjubelten Weltpremiere auf der Rundbühne am New London Theatre – zurück. Die sogenannte «Zentralbühne» garantiert beste Sicht auf das berührende und mitreissende Geschehen. Denn keiner der 1800 Plätze ist mehr als 20 Meter vom Bühnengeschehen entfernt. Das Publikum wird selbst Teil des turbulenten Treibens, wenn die Vierbeiner

durch die Sitzreihen streifen und zu ihrem weltbekannten, golden schimmernden Schrottplatz schleichen. 2011 feiert CATS 30-Jahre-Bühnenjubiläum und kann in seiner einzigartigen Erfolgsgeschichte auf zahlreiche Auszeichnungen zurückblicken. Die zauberhafte Geschichte der Katzen mit den weltberühmten Melodien Andrew Lloyd Webbers – basierend auf der literarischen Vorlage des Nobelpreisträgers T.S. Eliot – begeisterte von Wien bis Tokio, von Toronto bis Sydney. Egal wo die pelzigen Vierbeiner auftauchten, zogen sie Jung und Alt in ihren Bann. Und auch die CATS-Songs haben Musikgeschichte geschrieben.

Ticketverlosung

_______

Der Bezirksanzeiger und fricktal.info verlosen für die Vorpremiere am 8. September, 19.30 Uhr, 2 x 2 Freikarten. Machen Sie mit! Schreiben Sie bis Sonntag, 28. August, eine Mail mit dem Stichwort «Cats» an redaktion@bezirksanzeiger.ch (bitte vollständigen Namen und Adresse angeben).

Bestätigt wurde dies erstmals im Jahr 1994 mit der Zertifizierung nach ISO 9001 (Qualitätsmanagementsystem) durch eine externe Firma. Danach folgte die Zertifizierung nach ISO 14001 (Umweltmanagementsystem) und ISO 3834-2 (Qualitätsanforderung für das Schweissen). Der Begriff «Qualitätsfähigkeit von Unternehmen» steht immer mehr im Vordergrund. In einem Markt mit grossem Preisdruck müssen die Unternehmen mit hoher Sicherheit die vom Kunden geforderte Qualität wirtschaftlich und termingerecht erzeugen können. Im momentan sehr schwierigen und herausfordernden wirtschaftlichen Umfeld ist es umso wichtiger, die Kundenanforderungen nicht nur zu erfüllen, sondern zu übertreffen. Dies ist unter anderem der Grundgedanke der ISO 9001:2008. Im Besonderen gilt dies auch für die Automobilindustrie. Auf diesem Grundgedanken und auf Basis von ISO 9001 hat sie branchenspezifische Zusatzforderungen formuliert. Diese sind in der Norm ISO/TS 16949:2009, die weltweit gültig ist und ein hohes Ansehen geniesst, festgelegt. Diese Zusatzforderungen sind vor allem auf sichere Prozesse in der Massenproduktion ausgerichtet, geht es doch darum, funktionssichere und zuverlässige Automobile herzustellen, welche die erwartete Lebensdauer möglichst ohne

Frick: Mutmassliche Kriminaltouristen verhaftet

ungeplante Reparaturen und Kosten erreichen. Bei vielen Automobilherstellern wie z.B. Mercedes, VW/Audi, BMW, Ford usw. ist die Zertifizierung von Lieferanten nach ISO/TS 16949:2009 eine Voraussetzung, um überhaupt in ihre Lieferkette zu kommen. Eine erfolgreiche Zertifizierung nach ISO/TS 16949:2009 ist der Aufstieg in den Kreis der besonders qualitätsfähigen Unternehmen, in die «Champions League». Während des Zertifizierungsverfahrens wurden alle Prozesse der Firma Jehle AG unter die Lupe genommen. Dabei konnte der SQS-Auditor feststellen, dass sie gemäss den Vorgaben strukturiert sind und in die tägliche Praxis umgesetzt wurden. Als ein wichtiger Qualitätsindikator konnte festgestellt werden, dass von den Automobilkunden keine rele-

Show-Infos 8. September bis 16. Oktober «Cats»-Theaterzelt auf dem Hardturm-Areal Zürich Premiere: Freitag, 9. September, 19.30 Uhr Di, Do, Fr jeweils 19.30 Uhr Mi 18.30 Uhr Sa 14.30 und 19.30 Uhr So 14 und 19 Uhr Am 13., 18. und 20. September keine Vorstellungen Ticketpreise: zwischen 39 und 139 Franken. Vorverkauf: 0900 800 800 (CHF 1.19/Min., Festnetztarif), übliche Vorverkaufsstellen und www.ticketcorner.ch www.cats.de www.musical.ch

vanten Reklamationen eingegangen sind. Ein bedeutender Qualitätsfaktor ist das gut ausgebildete Fachpersonal, das teilweise über jahrelange Erfahrung verfügt. Bei der Zertifikatsübergabe beglückwünschte Markus Tobler, Auditor SQS Schweizerische Vereinigung für Qualitäts- und Management-Systeme - Geschäftführer Ulrich Jehle, der sich wiederum beim gesamten Qualitätsteam für die geleistete Arbeit bedankte und dieses anspornte «den Qualitätsstandard weiterhin hoch zu halten.» In seiner Abschlussrede hielt Ulrich Jehle einige nachdenkliche Worte zur Wirtschaftslage und der Problematik des starken Frankens für die Exportindustrie, wobei er sich hierbei «ein stärkeres Engagement der Regierung wünsche.» Im Anschluss ging es zum Apéro über.

Altkleidersammlung zu Gunsten von Terre des hommes

Ab 1. November sind die neuen Alterswohnungen im Haus 5 der Überbauung Mühlegasse in Frick bezugsbereit Foto: zVg

Alterswohnungen in der Überbauung Mühlegasse Frick: Verein für Altersbetreuung im Oberen Fricktal

(nge) Der Verein für Altersbetreuung im Oberen Fricktal verwaltet im Auftrag der National Suisse die neuen Alterswohnungen in der Überbauung Mühlegasse in Frick. Vor dem Bezug _________________________________________________________________________________ ab 1. November wird am 15. Oktober zu In diesem Augenblick bog der Lieferwa- einem Tag der offenen Tür eingeladen. gen in eine Seitenstrasse ab und stoppte. Danach stieg der Lenker aus und Ältere Menschen bleiben heute länger rannte davon. aktiv und wollen ihre Unabhängigkeit in In der Zwischenzeit mussten die beiden der eigenen Wohnung möglichst lange (pol) Die Kantonspolizei stoppte in der Polizisten die drei Insassen des Autos in behalten. Dies wiederum führt zu veränNacht auf Montag ein Auto und einen Schach halten. Sofort nahmen weitere derten Wohnbedürfnissen und -formen, Lieferwagen. Dieser erwies sich als ent- Patrouillen die Fahndung nach dem die der Verein für Altersbetreuung im wendet, wobei der Lenker flüchtete. Die Flüchtigen auf. Dieser blieb allerdings Oberen Fricktal in den vergangenen Jahren versucht hat zu eruieren. Klar ist, drei rumänischen Insassen im Auto wur- verschwunden. Erste Abklärungen zeigten, dass der Ive- dass die Tendenz zu einem möglichst eiden verhaftet. Der Peugeot mit englischen Kontroll- co in der Nacht in Remetschwil entwen- genständigen Leben in den eigenen vier schildern und der nachfolgende Iveco- det worden war. Daher nahm die Kan- Wänden nachwievor die erstrebenswerLieferwagen fielen einer zivilen Patrouil- tonspolizei die Autoinsassen fest - drei teste Form des «Alt-werdens» ist. Der le der Kantonspolizei am Montag um Rumänen im Alter von 20, 28 und 34 Jah- Verein für Altersbetreuung tritt seit 1.30 Uhr auf der Hauptstrasse zwischen ren, alle ohne festen Wohnsitz in der 2004 als Vermieter von AlterswohnunHornussen und Frick auf. Die Patrouille Schweiz. Die Kantonspolizei geht davon gen im Fricktal auf und wurde von der folgte den beiden Fahrzeugen, deren In- aus, dass sie auf Einbruchstour waren. National Suisse beauftragt, die neuersassen offensichtlich zu einander gehör- Die Staatsanwaltschaft Rheinfelden- bauten Alterswohnungen an der Mühleten. In Frick setzte sich die Patrouille vor Laufenburg setzte sie für entsprechende gasse in Frick zu verwalten. Ab 1. November 2011 werden diese einden Peugeot und gab das Haltezeichen. Ermittlungen in Untersuchungshaft.

Polizeimeldung

Markus Tobler, Auditor SQS, übergibt das Zertifikat mit Glückwünschen an Ulrich Jehle, Geschäftsführer Firma Jehle AG; Austausch beim Apéro Foto: zVg

zigartigen, neuen Alterswohnungen im Haus 5 der idyllischen Überbauung Mühlegasse in Frick bezugsbereit sein. Zurzeit ist nur noch eine exklusive Attikawohnung mit grosszügiger Terrasse und einer ausgezeichneten Fernsicht sowie eine 21⁄2-Zimmer-Wohnung im EG frei. Seniorinnen und Senioren im AHV-Alter sind hier herzlich willkommen. Die Wohnungen sind in einem betreuten Wohnkonzept integriert (24h-Notfalldienst, Concierge-Service, Organisation und Koordination von z.B. Spitex), was den Bewohnerinnen und Bewohnern zusätzlich Sicherheit verschafft. Am Samstag, 15. Oktober, von 10 bis 15 Uhr lädt der Verein für Altersbetreuung im Oberen Fricktal die Bevölkerung zu einem «Tag der offenen Tür» an der Mühlegasse ein. Die Wohnungen sind dann zum ersten Mal für die breite Öffentlichkeit zugänglich, und Interessierte erhalten Informationen zum einzigartigen betreuten Wohnkonzept. Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Der VAOF freut sich schon heute auf zahlreiches Erscheinen.

Gebrauchte Kleider und Schuhe helfen Kindern in Not. Das Kinderhilfswerk Terre des hommes – Kinderhilfe (Tdh) sammelt diese vom 7. bis 16. September in Zusammenarbeit mit CONTEX im Kanton Aargau. In diesen Tagen werden in den Gemeinden des Kantons Aargau die Sammelsäcke verteilt. Ein weiss-schwarzer für Kleider und Haushaltstextilien sowie ein gelb-roter für Schuhe. Mit dem Erlös der Sammlung kann Terre des hommes Kindern in Notsituationen beistehen. Bitte beachten, dass die Kleidersäcke aus Diebstahlgründen erst am aufgedruckten Sammeltag, möglichst vor 8.30 Uhr, gut sichtbar an die Strasse gestellt werden. Die Stiftung Terre des hommes – Kinderhilfe (Tdh) kümmert sich seit 50 Jahren weltweit um Kinder in Not. 100 Angestellte und 2000 Freiwillige setzen sich von der Schweiz aus tagtäglich für die Rechte, die Gesundheit, die Ernährung und den Schutz der Kinder ein. CONTEX sorgt für die professionelle Durchführung der Textil-Sammlung. Terre des hommes und CONTEX danken der Bevölkerung bereits im Voraus für ihre tatkräftige Mithilfe. Die Sammeldaten in den Fricktaler Gemeinden Im Fricktal findet die Sammlung wie folgt statt: Montag, 12. September: Gansingen, Oberhofen, Mettau, Etzgen, Wil, Hottwil, Schwaderloch. Dienstag, 13. September: Kaiseraugst, Olsberg, Rheinfelden, Magden, Möhlin, Zeiningen, Mumpf, Wallbach, Obermumpf, Stein, Asp, Densbüren, Oberhof, Wölflinswil, Wittnau, Frick, Oeschgen, Hornussen, Bözen, Elfingen, Effingen, Zeihen, Laufenburg, Kaisten, Ittenthal, Rheinsulz, Sulz.


25

Bezirksanzeiger n 35 n 1. September 2011

fricktal

Elf Kandidierende für Aargauer Ständeratssitze

Gruppenfoto «bike2school»: Klasse 2b Bez Laufenburg; es fehlt Gian-Andri Foto: zVg

Fit mit «bike2school» Laufenburger Bezirksschulklasse beteiligt sich an Aktion (bst) Neun Jungs der Klasse 2b der Bezirksschule Laufenburg nehmen seit Schuljahresbeginn teil an der Aktion «bike2school», welche von Pro Velo Schweiz angeboten wird. Der Slogan heisst: Pedalen, gewinnen – und auch punkten für Gesundheit, Wohlbefinden und sicheres Verhalten im Verkehr. Eine kürzlich publizierte Studie zeigt, dass fast die Hälfte der befragten Schülerinnen und Schüler am liebsten mit dem Velo zur Schule fahren würde. Pro Velo Schweiz hat mit der Aktion bike2school eine Antwort auf diese Wünsche und will damit auch den Rückgang der Velonutzung von Kindern und Jugendlichen stoppen. Ein weiteres Ziel der Aktion ist es, dem zunehmenden Bewegungsmangel zu begegnen und eine lustvolle Alternative zum Elterntaxi zu bieten. Eltern, Lehrpersonen und Schulbehörden sollen zudem für Gesundheits- und Sicherheitsfragen sensibilisiert werden. Die Aktion dauert vier Wochen in den Monaten August und September. Dabei

Hinweis

gibt es interessante Preise zu gewinnen und zwar als Team (1. Preis Klassenausflug mit Postauto) wie auch Einzelpreise (1. Preis Mountainbike). Neben der eigentlichen Aktion «Mit Velo zur Schule» gibt es Begleitaktionen, welche Pro Velo Schweiz zusätzlich anbietet. Dazu gehören: Geschicklichkeitsparcours auf dem Pausenplatz, Veloflick- und Putztag sowie Verkehrsschilder kennenlernen. Nicht der Leistungsgedanke steht im Vordergrund, sondern das Gemeinschaftserlebnis, das Bewegen an der frischen Luft sowie der Stolz, den Schulweg mit eigener Kraft zu meistern. Es wird nicht gerast, sondern man fährt als geschlossene Gruppe, das Tempo wird stets dem Schwächsten angepasst. Und gibt es einmal ein Problem, so hilft man selbstverständlich einander. Gesamtschweizerisch haben sich etwas mehr als 100 Schulklassen angemeldet, im Aargau sind es 15 Klassen, im Fricktal ist die Klasse 2b der Bez Laufenburg bisher die einzige. So ist zu hoffen, dass diese positive Aktion im Fricktal Nachahmer findet und sich auch Mädchen dafür motivieren können.

________________________________________________________________________________________________________

Aargau

_________________________________________

Impression vom Lernfestival 2010

Mit SP-Nationalratskandidatin Elisabeth Burgener Brogli (agb) Am Sonntag, 4. September, ab 10 Uhr findet im Meck à Frick ein Brunch mit vier SP-Nationalratskandidierenden statt: Neben Elisabeth Burgener werden als Gäste Viviane Hösli, Martin Killias und Thomas Leitch über verschiedene Themen informieren und diskutieren. Essen, Trinken und Musik stehen ebenfalls auf dem Programm. Die SP-Sektionen von Frick und Gipf-Oberfrick freuen sich auf zahlreiche Besucherinnen und Besucher. Anmeldungen per E-Mail an herbert.moesch@bluewin.ch.

_______________________________________________________________________________________________________

(pd) Für die Amtsdauer 2013/2016 werden die Regierungsrats- und Grossratswahlen erstmals gemeinsam durchgeführt. Durch die Zusammenlegung des Wahltermins kann ein gemeinsamer Wahlkampf um die Sitze im Regierungsrat und im Parlament geführt werden. Zudem werden die Parteien und Kandidierenden in organisatorischer und finanzieller Hinsicht entlastet. Die Gesamterneuerungswahl des Regierungsrats und des Grossen Rats für die Amtsdauer 2013/16 findet am 21. Oktober 2012 statt. Ein allfälliger zweiter Wahlgang für die Regierungsratswahl findet am 25. November 2012 statt. Die gemeinsamen Gesamterneuerungswahlen werden zudem losgelöst von den eidgenössischen Abstimmungsterminen durchgeführt. Damit kann verhindert werden, dass die zur Abstimmung stehenden Sachvorlagen die Ergebnisse der Wahlen beeinflussen. Der Wahltermin für die Gesamterneuerungswahl der Bezirksbehörden, Friedensrichter/Friedensrichter-Statthalter und der Schulräte der Bezirke wird auf den 23. September 2012 festgelegt, mit allfälligen zweiten Wahlgängen am 25. November 2012.

Lernfestival Oberes Fricktal am 9. und 10. September (eing.) Lustvoll lernen und Neues erfahren, das können neugierige Erwachsene während 24 Stunden in Linn, Frick, Ueken und Gipf-Oberfrick. Das Lernfestival beginnt am Freitag um 17 Uhr mit «Baumsprache, die Sprache der Bäume» bei der Linde von Linn und «Unser Bözberg», einer Wanderung und Diskussion mit Gästen unter der Linde. Dann geht es weiter ins Meck à Frick. Das Spektrum der geplanten 24 Events ist so farbig wie die Demokratie. Es reicht von «Farben eines Menschen mit HIV» über «Direkte Demokratie - Geschichte und Utopie», «Mitternachtsstimmen - Tönen und Singen im Tipi», «Potpourri aus Schweizer Literatur» bis zu «Bewegt in den Tag», «Wollfasern verbinden das Erlebte der Nacht» oder «Das heilsame Gespräch» und endet mit «Das neue Tanzgefühl».

FDP Stein: Sommeranlass (wsch) Zum Ausklang des Sommers hat die FDP Stein ihre Mitglieder und Sympathisanten zu einem Familien-Anlass für Gross und Klein auf den Friedensplatz in der Rüti in Stein eingeladen. Hansueli Bühler als Präsident und Hilfs-

Grillchef begrüsste beim Apéro die zahlreichen Teilnehmer, der Jüngste war 6 und der Älteste 86 Jahre alt. Im Anschluss daran wurden die Anwesenden mit Grilladen und mit Tranksame verwöhnt. Die Jungen spielten im Wald und die Erwachsenen genossen ein paar gemütliche Stunden in ungezwungener Atmosphäre bei interessanten Gesprächen und Diskussionen.

Jeder der 24 Events kann einzeln und kostenlos besucht werden. Alle sind eingeladen, die Neugierde zu stillen und hereinzuschauen. Herzlich willkommen. Weitere Infos unter www.lernfestival.ch oder E-Mail u.ender@bluewin.ch, Tel. 062 871 47 65. Flyer liegen auf den Gemeindekanzleien auf. An 26 Standorten der Schweiz locken initiative Menschen mit 550 spannenden Lernevents und wecken die Lust am Lernen. Die weltweite Sensibilisierungskampagne für lebenslanges Lernen steht unter dem Patronat der Unesco. In der Schweiz wurde es übernommen von der schweizerischen Unesco-Kommission und dem Forum Weiterbildung Schweiz. Die nationale Koordination liegt beim Schweizerischen Verband für Weiterbildung SVEB. Die regionalen Lernevents basieren hauptsächlich auf Freiwilligenarbeit.

_______________________________________________________________________________________

aufgaben. Kindergartenkinder sind auch herzlich willkommen. Die Kinder können für jeden Tag oder an einzelnen Tagen angemeldet werden. Noch sind die KaKinder können dafür an der Schule pazitäten nicht ausgeschöpft. Stein noch angemeldet werden Weitere Informationen und AnmeldeforMit dem neuen Schuljahr bietet die mulare unter www.schulestein.ch oder Schule Stein wieder den Mittagstisch Mechthild Babel, Telefon 079 315 43 97, und die Aufgabenhilfe während der sowie E-Mail: babel@bluewin.ch. Schulzeiten an. Der Mittagstisch findet täglich von 11.50 bis 13.30 Uhr in Stein Unser Bild (Foto: zVg): Kinder können für statt. Nach dem gemeinsamen Essen ist den Mittagstisch und die Aufgabenhilfe noch Zeit zum Spielen oder für die Haus- noch angemeldet werden.

Mittagstisch und Aufgabenhilfe

Hinweis Der Dank seitens des Vorstandes gilt auch den verantwortlichen Helfern und Organisatoren. Rundum herrschte Freude und Genugtuung über einen gelungenen Anlass. Dieser soll in den kommenden Jahren wieder zur selben Sommerzeit durchgeführt werden. Vorschau: Am 14. September findet ein öffentlicher Abend mit dem FDP-Nationalratskandidaten Manuel Mauch in der MBF statt. Jedermann ist gratis zu einer Portion Pasta eingeladen. Manuel Mauch stellt sich dabei den kritischen Fragen der Anwesenden.

Foto: zVg

Lustvoll lernen und Neues erfahren

Wahl des Regierungsrats und Kurzmeldung des Grossen Rats am 21. Oktober 2012

Wahl-Zmorge im Meck à Frick

Parteien

(pd) Für die beiden Aargauer Ständeratssitze kandidieren zwei Frauen und neun Männer. Informationen zu den Kandidatinnen und Kandidaten finden Interessierte per sofort auf www.ag.ch. Die Anmeldefrist für die Einreichung der offiziellen Wahlvorschläge bei der Staatskanzlei ist am Freitag, 26. August, 12 Uhr, abgelaufen. Folgende Kandidatinnen und Kandidaten stehen zur Wahl: – Christine Egerszegi-Obrist, Mellingen (FDP.Die Liberalen), bisher – René Bertschinger, Hendschiken (Familiä-Partei) – Roland Bialek, Buchs (EVP) – Pascale Bruderer Wyss, Nussbaumen (SP) – Lieni Füglistaller, Rudolfstetten-Friedlisberg (SVP Ortspartei RudolfstettenFriedlisberg) – Ulrich Giezendanner, Rothrist (SVP) – Pius Lischer, Oberrüti (Parteifrei.ch) – Geri Müller, Baden (Grüne) – Kurt Schmid, Lengnau (CVP) – Samuel Schmid, Biberstein (SLB) – Peter Schuhmacher, Wettingen (GLP) Im ersten Wahlgang können alle Stimmberechtigten des Kantons gültige Stimmen erhalten. Die Wahl für die beiden Aargauischen Ständeratsmandate findet gleichzeitig mit den Nationalratswahlen am 23. Oktober statt. Ein allfälliger zweiter Wahlgang wird am 27. November durchgeführt. Das Internet-Angebot der Staatskanzlei ist mit den Kandidatenporträts ergänzt worden. Es kann per sofort unter www.ag.ch > Aktuelles > Wahlen 2011 abgerufen werden. Wo vorhanden, werden auch Links zu den privaten Homepages der Kandidierenden aufgeführt. Die Porträts der 280 Kandidierenden für die 15 Aargauer Nationalratssitze und alle übrigen Informationen zu den eidgenössischen Wahlen sind ebenfalls online abrufbar.

________________________________________________________________________________________________________

«Landschaft – Ässe – Wy» in Herznach Weinwanderung am 3. September (eing.) Die «Genuss‘11» als Reise durch die vielfältige Welt regionaler Produkte ist am 12. August im Kanton Aargau erfolgreich gestartet und dauert noch bis zum 25. September. Auch im Jurapark Aargau werden in dieser Zeit verschiedene Landgasthöfe und Bauernbetriebe die Geschmacksknospen der Besucher mit einem bunten Strauss authentischer Produkte aus der Region kitzeln.

In der Gemeinde Herznach startet am 3. September zudem die traditionelle Weinwanderung «Landschaft – Ässe – Wy». Auf einem Spaziergang rund ums Weinbaudorf Herznach, vorbei an der Verenakapelle und am grössten Schweizer Erzbergwerk, gehts über mehrere Weindegustationen zum Ausgangspunkt zurück. Anmeldung und weitere Infos: Jurapark Aargau, Linn, Tel. 062 877 15 04, E-Mail: info@jurapark-aargau.ch. www.jurapark-aargau.ch


26

fricktal

Hinweise

Bezirksanzeiger n 35 n 1. September 2011

___________________________________

Amateur-FilmOpenair in Sisseln (eing.) Der Film- und VideoClub Rheinfelden lädt am Samstag, 3. September, ab 19 Uhr zum Amateur-Film-Openair nach Sisseln ein. Gezeigt werden Dokumentar-, Reise-, und Spielfilme – teilweise aus der Region, zum Beispiel «D'Schiibesprenger von Oeschge», «Rebhalde» und «Solvy, der Parknotlöser». Das Openair findet beim Gemeinschaftshaus Rhyblick II an der Bodenackerstrasse statt. Die Vorführung beginnt, wenn es dunkel genug ist, zirka um 20.45 Uhr. Bei Regen bleiben die Zuschauer unter dem Vordach geschützt. Eintritt frei - Kollekte.

Wettfischen des Fischerverein Kaisten (gg) Kürzlich fand das Wettfischen 2011 des Fischerverein Kaisten statt. Die Wetterbedingungen waren optimal. Somit stand einem erfolgreichen Wettbewerb nichts mehr im Weg. Schlusspfiff war um 13 Uhr. 18 Fischer haben total 2,5 Kilogramm Fisch gefangen, 9,5 Kilogramm weniger wie im Vorjahr. Der Sieger, Ali Kurul, fing zwei Egli und zwei Alet. Den zweiten Rang belegte Gilbert Gertiser mit drei Egli und zwei Alet. Auf Rang 3 platzierte sich Hans-Rudolf Trachsel mit vier Egli. Die weiteren Rän-

Hinweis

ge belegten Carmelo Cangeri mit zwei Egli, Meinrad Sutter einem Egli sowie Fabian Hugo mit einem Egli. Der Präsident, Gilbert Gertiser, dankte allen Petrijüngern für ihre Teilnahme. Nach der Preisverteilung liessen die Fischer mit Bratwürsten vom Grill und einem feinen Tropfen von der Rebe im schönen Fischerhaus am Rhein den Tag ausklingen. Unser Bild (von links): Gilbert Gertiser (2.), Ali Kurul (1.) und Hans-Rudolf Trachsel (3.).

________________________________________________________________________________________________________

«copy & paste» mit Michael Elsener Start der Theatersaison im Meck (eing.) Der Start der Theatersaison im Meck à Frick erfolgt mit «Michael Elsener» und seinem aktuellen Programm «copy & paste» am Samstag, 10. Sep-

tember. Der Event beginnt um 20.30 Uhr, die Bar ist ab 19 Uhr geöffnet. Sein Blick sagt: «Ich wars nicht». Das Publikum aber weiss: Er wars! Denn er ist sie alle. Er ist Kurt Aeschbacher und all die vielen anderen, die man aus dem Fernsehen kennt. Er ist der scheue Röbi, der coole Postic und all jene, die man ohne ihn nie kennenlernen würde. Er ist schnell und politisch, mal tiefgründig und mit Biss, aber immer mit Niveau. Seine Berufung: kopieren und einfügen. Und zwar derart hemmungslos, wie es heute üblich ist. Aber so charmant, dass er damit glatt durchkommt. Michael Elsener gewann den kleinen Prix Walo. Eintritt: 30/20 Franken. Reservation unter Tel. 062 871 81 88 oder E-Mail: info@meck.ch. – Infos unter www.michaelelsener.ch

Gloria Theater Bad Säckingen: StarComedians im Visier (pd) Bei den Comedyfans wird das Gloria-Theater längst schon nicht mehr als Geheimtipp gehandelt. Im Gegenteil: Es ist weit über die Comedy-Szene hinaus bekannt, dass sich im Säckinger Theater Grössen wie Dieter Hallervorden und Emil Steinberger die Klinke in die Hand geben. Grund genug für die Macher, Jochen Frank Schmidt und Alexander Dieterle, das Gloria als Comedy-Hochburg weiter auszubauen und noch mehr Stars auf die Bühne zu bringen. Im gleichen Atemzug wird das Publikum mit einer Bonusaktion, der «Comedy-Card» belohnt! Ab Oktober ist das Staraufgebot gross: Maddin Schneider, Django Asül, Ingolf Lück, Ausbilder Schmidt und Sissi Perlinger. Wie soll man sich da entscheiden? Am besten gar nicht, denn die Gäste des Gloria-Theaters werden mit einem besonderen Schmankerl gelockt: Statt fünf Tickets muss man nur vier bezahlen. Das Publikum erhält eine Comedy-Show kostenlos, wenn alle Veranstaltungen gleichzeitig gebucht werden. Diese Bonusaktion ist zum einen ein Dankeschön an das treue Publikum und richtet sich aber auch an Comedy-Einsteiger, die durch die Aktion das ganze Spektrum kennenlernen und praktisch einen Rundumschlag wagen. «Es ist eine grossartige Gelegenheit, soviel geballte Comedy auf einmal zu erleben! Und das zu einem einmalig günstigen Preis,» verspricht Jochen Frank Schmidt, Intendant des Gloria-Theater Bad Säckingen. Die Aktion «Comedy-Card» ist buchbar am Ticketschalter des Gloria-Theaters oder telefonisch. Der Vorverkauf hat begonnen. Karten gibt es im Gloria-Theater, unter www. gloria-theater.de, Tel. 0049 77 61 64 90 und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Der Perimuk hat seine Belastungsprobe bestens bestanden Foto: Peter Bircher

Picknick im kühlen Waldesgrunde Verein «Fürenand» Wölflinswil-Oberhof (bi.) Hitzetage hin oder her, der Verein «Fürenand» Wölflinswil-Oberhof hatte mit dem bereits dritten Picknick-Angebot am 25. August beim Waldhaus Strie grossen Erfolg. In der angenehm schattigen Waldarena liess man es sich wohl sein. Die Wandergruppen-Mitglieder amtierten wiederum als Grillmeister, die Mitglieder des Vorstandes verwöhnten mit Kaffee und Kuchen-Buffet. Getränke gab es zum Selbstkostenpreis und alle brachten ihren Picknickkorb mit. Die einfache und bewährte Organisation überzeugte. Die erfreuliche Ambiance animierte zum

Handörgeli-Auftritt, zu Alphornklängen und der Präsident, Pfarrer Paul Jaeggi, brachte in dieser «Waldgemeinde» vertraute Lieder zum Erklingen. Landschaftsführer Otto Meier schilderte die Entstehung des Jurapark-Perimuks. Dieser bestand dann seine Belastungsprobe bestens – siehe Bild – was der handwerklichen Arbeit von Franz Böller ein gutes Zeugnis ausstellt. Wie bereits bei der Begrüssung festgestellt wurde, gehört nun definitiv dieses hochsommerliche Waldpicknick zum beliebten Traditionsanlass der Seniorinnen und Senioren der beiden Juradörfer.

Pro-Senectute-Seniorenferien in Bad Ragaz

Prachtvoll blühende Hängegeranien an einem Balkon in Zeihen

(eing.) 26 zufriedene Seniorinnen und Senioren und 3 Leiterinnen kehrten am 20. August nach einer erlebnisreichen Woche, die von der Pro Senectute Aargau, Beratungsstelle Bezirk Laufenburg, organisiert worden war, ins Fricktal zurück. Das Beisammensein beim exzellenten Essen und die tägliche Turnstunde wurden von allen sehr geschätzt. Zudem wurde jeden Tag ein Ausflug geFoto: sfa macht. Ob die eindrückliche Tamina-

schlucht, der Besuch des Dörfchens Vättis, die Rösslipostfahrt durch die Bündner Herrschaft oder der Carausflug durchs Appenzellerland mit der anschliessenden Schifffahrt am meisten Eindruck machte, ist unwichtig. Alle waren jeweils am Abend zufrieden und beendeten den Tag oft noch bei einem gemeinsamen Spiel. Beim Abschied hiess es: «Hoffentlich auf Wiedersehen im nächsten Jahr.»

Umfrage der Woche – Nutzen Sie Internet-Portale zum Vergleich von Dienstleistungen? Bei unserer letzen Umfrage wollten wir von unseren Lesern wissen: Nutzen Sie Internet-Portale zum Vergleich von Dienstleistungen? 40 Prozent unserer Leser vergleichen im Internet Dienstleistungen ganz allgemein. Immerhin 20 Prozent nutzen das Internet zum Vergleich von Krankenkassenprämien. Rechts das Ergebnis der Umfrage.

10% 10%

Ich vergleiche verschiedene Dienstleistungen im Internet.

Neue Umfrage

Ja, für Krankenkassenprämien.

Unsere nächste Umfrage dreht sich um das Thema Kino.

40% Um solche Fragen kümmere ich mich nicht.

20% Ich vertraue meinem persönlichen Berater.

20%

Ich hole jeweils direkt verschiedene Offerten ein.

Redaktion und Verlag laden Sie ein, an der neuen Wochenumfrage teilzunehmen unter


27

Bezirksanzeiger n 35 n 1. September 2011

Korbball

fricktal

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Schweizer Meisterschaft

Toller 6. Rang für Möhliner U14 (eing.) Früh am Morgen begann der Tag für die Korbball-Mädchen des DTV Möhlin. Die U14 mussten sich bereits kurz nach 6 Uhr auf den Weg nach Amriswil machen. Dort durften sie dank ihres 2. Platzes an der kantonalen Sommermeisterschaft gegen Teams aus der ganzen Schweiz um den Schweizer-MeisterTitel kämpfen. Bei strahlendem Sonnenschein begannen die ersten Rangspiele am Morgen. Die Mädchen aus Möhlin konnten zwei Unentschieden verzeichnen, und weitere zwei Rangspiele gewann das junge Team: Bettwiesen–Möhlin 1:1; Erschwil–Möhlin 1:2; Möhlin– Küssnacht 1:0; Möhlin–Zäziwil 1:1. So wurde Möhlin Gruppensieger. Die weiteEin Aikido-Lehrer, der einfache Sequenzen perfekt üben und wieder üben liess, ren Zwischenspiele wurden auch gut und eine Gruppe, die mit Lust, Disziplin und grossem Einsatz auftrat Foto: zVg über die Bühne gebracht. Damit konnten die Mädchen um die Ränge 1 bis 8 spielen. Leider liessen die Kräfte nach, das Trefferglück stand nicht auf ihrer Seite: Möhlin–Täuffelen 0:2; Möhlin–Buchtalen 3:5; Möhlin–Hochwald/Gempen 0:1. Das Team gab jedoch nicht auf, und unterstützt von Schlachtenbummlern und Trainern konnten sie doch den 6. Platz Insieme Bildungsklub Aargau und Insieme Rheinfelden erreichen. Ein toller Erfolg.

Aikidokurs für Menschen mit einer Behinderung

(hm) Der Insieme Bildungsklub Aargau bietet mit Unterstützung von Insieme Rheinfelden zum ersten Mal in unserer Region einen Selbstverteidigungskurs für Menschen mit einer Behinderung an. Mit Christoph Böhler, Begründer und Leiter der renommierten Aikidoschule Liestal, konnte einer der versiertesten Trainer der Nordwestschweiz für die Aufgabe gewonnen werden. Kann das überhaupt gut gehen? Eine Kampfsportart mit behinderten Menschen? Da reichen ein paar Stunden Training doch höchstens zur Illusion, im Notfall ein Held zu sein. Also Selbstüberschätzung, die eher Gefahr als Sicherheit bringt. Aber auch die andere Frage: Könnte es sein, dass Menschen mit einer Behinderung im Bahnhof Basel plötzlich hinter jeder Person einen potenziellen Angreifer vermuten? Dann aber würde das Leben ein Stress. Solche Zweifel und Einwände, neben grosser Vorfreude natürlich, hegte auch der Schreibende vor einem ersten Besuch in der Trainingsgruppe im Trainingszentrum des «Judo & Ju Jitsu Club Möhlin». Dies ohne sich mit den bei asiatischen Kampfsportarten üblichen ethisch-philosophischen Grundsätzen vertraut gemacht zu haben. Die Trainings finden an sechs Samstagen über die Mittagszeit statt. Es war,

Fussball

wie im August sehr oft der Fall, ausserordentlich warm. Mehrere Trinkpausen waren angesagt. Und was für ein Betrieb! Volle Konzentration, erstaunliche Reaktionsübungen, höchste Körperspannung, ein Aikido-Lehrer, der einfache Sequenzen perfekt üben und wieder üben liess, und eine Gruppe, die mit Lust, Disziplin und grossem Einsatz auftrat. Es wurde klar, dass hier nicht ein falscher Kampfeswille anerzogen wird, sondern die Fähigkeit, bei Belästigungen «Nein» zu sagen, seine Kräfte und Beweglichkeit neu zu entdecken, selbstbewusst aufzutreten, eine Situation zu beobachten, und natürlich Grenzen kennen zu lernen. Und wenn man auf der Homepage des Meisters liest, dass die Silben «Ai» mit Harmonie, «Ki» mit geistige Energie, und «Do» mit Entwicklungsweg umschrieben sind, merkt man, dass der richtige «Aikidoka» nicht den Kampf sucht, sondern mit Bewegungskunst eher eine Lebensharmonie in Sicherheit anstrebt und findet – allerdings mit einem enormen Training und mit viel Engagement. So verrät denn die Homepage der Aikidoschule Liestal, dass an zwei Wochentagen die Sessions bereits um 6.30 Uhr beginnen. Sicher nichts für Siebenschläfer! Insieme Rheinfelden hofft natürlich, dass der Kurs in einem Folgesemester eine Fortsetzung finden kann und dankt Christoph Böhler und den Teilnehmern für ihren grossen Einsatz.

________________________________________________________________________________________________________

Rangliste 1. Buchthalen; 2. Hallau; 3. Täuffelen; 4. Bachs; 5. Hochwald-Gempen; 6. Möhlin; 7. Zäziwil; 8. Lotzwil; 9. Bettwiesen; 10. Brügg.

Handball

_____________________________________________________________________________________________________

Handball im Zeichen der Jugend 35. Handballturnier «JUMP’11» des TSV Frick (eing.) Das zweite Wochenende des Handballturniers JUMP’11 des TSV Frick Handball stand ganz im Zeichen der Jugend. 26 Juniorinnen- und Juniorenteams kämpften in der Sporthalle auf dem Fricker Ebnet in sechs Kategorien mit grossem Engagement um den Turniersieg. Während vor einer Woche die AktiveMannschaften im Einsatz standen, waren am vergangenen Wochenende nun die Jugend-Teams im Einsatz. Am Samstag trugen die Älteren in den Kategorien U19, FU18 und U17 ihre Matches aus. Am Sonntag wurde in den Kategorien FU16, U15 und U13 gespielt. Da die neue Handball-Saison anfangs September schon bald beginnt, nutzten die Teams das Turnier als willkommenen Gradmesser zum Stand der Saisonvorbereitung. Aus sportlicher Sicht konnten sich auch die Teilnehmenden aus dem Fricktal gut in Szene setzen. Bei den Juniorinnen FU18 gewannen die einheimischen des TSV Frick Handball und bei den U15 die Junioren des TV Möhlin. Auch das Publikum kam so in den Genuss von spannendem Handballsport. Weiter nahm der

Kurzmeldung

Veranstalter an der «cool and clean»Kampagne teil. «cool and clean» ist das Schweizer Präventionsprogramm von Swiss Olympic für fairen und sauberen Sport. So wurde neben anderem z.B. auf Alkoholausschank verzichtet oder eine «Saft-Bar» eingerichtet, die bei Gross und Klein auf reges Interesse stiess. Der TSV Frick Handball kann auf zwei intensive Turnierwochenende mit vielen interessanten Begegnungen und tollem Handballsport zurückblicken. Er bedankt sich an dieser Stelle herzlich bei allen, die zum Gelingen des Turniers beigetragen haben. Bild: Volle Konzentration am JUMP’11 – Fricker Junior setzt sich durch (Foto: zVg).

5. Walking Event im Mettauertal (eing.) Freude, Spass und Bewegung im Mettauertal - die Organisatoren laden am 17. September herzlich zum 5. Walking Event im Mettauertal ein. Zwischen 8.30 und 9.30 Uhr wird bei der Turnhalle Mettau zum Halbmarathon (21,09 km) oder zur Geniesserroute (9 oder 13 km) gestartet. Die Zeit wird nicht gemessen, dies zeichnet diesen Anlass aus. Ob mit Stöcken, Wander- oder Joggingschuhen – willkommen sind alle Bewegungshungrigen. Geniessen können diese vor dem Start ein Aufwärmprogramm mit der charmanten Instruktorin Corinne. Am Ziel erwartet sie eine Gratismassage von Nadine und eine Festwirtschaft. Garderoben, Duschen und ein Wertsachendepot stehen im Startgelände zur Verfügung. Das Startgeld beträgt 25 Franken pro Person (inkl. eine Portion Pasta und Verpflegung unterwegs), Gruppen ab acht Personen erhalten eine Ermässigung von 5 Franken pro Person. Alle sind eingeladen, das schöne Mettauertal zu erleben. Die Organisatoren freuen sich auf viele Anmeldungen. Verein Walking Mettauertal-Gansingen, Tel. 079 788 39 80 oder www.nordicwalking-mettauertal.ch

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Mit dem Roten Kreuz auf den Zugersee

Jüngste Fussballer des FC Eiken (eing.) In der neuen Saison 2011/ 2012 ist es dem Fussballclub Eiken mit der Juniorenabteilung gelungen, eine Junioren-G-Mannschaft Piccolos ins Leben zu rufen. Die Kleinsten dürfen sich auf sehr erfahrene Trainer freuen. Mit Lukas Has-

ler und Daniel Häsler werden Jungs sowie Mädchen das ABC der Fussballkunst erlernen. Die Trainings finden jeden Donnerstag, jeweils von 17.30 bis 18.45 Uhr auf dem Sportplatz Netzi in Eiken statt. Der FC Eiken sowie die Juniorenkommission freuen sich auf weitere fussballbegeisterte Mädels und Jungs. Die Probetrainings sind beim FC Eiken kostenlos.

Vereinsreisen – täglich aktuell

(eing.) Das Schweizerische Rote Kreuz Aargau, Regionalstelle Fricktal, hat ältere, behinderte und alleinstehende Menschen zu einem Tagesausflug eingeladen. 31 Gäste traten zusammen mit 15 Betreuer(innen) die Reise an. Der auch für Rollstühle bestens eingerichtete Car des Schweizerischen Roten Kreuzes holte die Leute in Möhlin und Frick ab. Da im Car nicht für alle Teilnehmer Plätze zur Verfügung standen, fuhr auch ein Bus der Regionalstelle Fricktal mit. Die Fahrt führte dann über die Staffelegg, an Lenzburg vorbei durch das Freiamt nach Zug zum Seehafen. Unterwegs erzählte Chauffeur Marcel viel Interessantes über die Gegenden. Kaum in Zug angekommen, konnte die Gruppe schon nach wenigen Minuten das Schiff «Rigi» besteigen. Glücklicherweise regnete es während des Umsteigens nicht mehr. Die Reiseleiterin, Rita Rheinegger, hatte alles bestens organisiert und vorbereitet. So konnte im schönen Salon des modernen Schiffes an den

gedeckten und reservierten Tischen Platz genommen werden. Während der fast dreistündigen Rundfahrt auf dem Zugersee genossen die Teilnehmer ein sehr gutes Mittagessen mit feinem Dessert. Das Schiffspersonal war stets freundlich und umsorgte die Teilnehmer recht aufmerksam. Leider regnete es während der Schifffahrt fast ununterbrochen. Aber die Stimmung litt nicht darunter. Im Gegenteil, man hatte einander viel zu erzählen. Gegen 15 Uhr wurde wieder der Ausgangsort Zug erreicht. Wie ein Wunder regnete es während des Verlassens des

Schiffes nicht mehr, sodass man ohne Regenschutz zum Car gelangte. Die Heimfahrt erfogte über Baar, Mettmenstetten, Bremgarten, Brugg über den Bözberg nach Frick und Möhlin. Auch diese Fahrt war interessant und abwechslungsreich. Am Abend waren an den Austeigeorten nur glückliche Gesichter zu sehen. Dieser schöne Ausflug wird sicher nicht schnell vergessen sein. Der Dank geht an dieser Stelle an das Rote Kreuz Aargau, Regionalstelle Fricktal, an Rita Rheinegger samt Helfer(innen) sowie an die Chauffeure.


28

sport

Bezirksanzeiger n 35 n 1. September 2011

Talente des LV Fricktal

Fussball

Sandro Michel und Jana Pauli sind die Schnellsten und Vielseitigsten im Kanton (eing.) Nachdem die drei Nachwuchscracks der LV Fricktal bereits die ganze bisherige Saison über die Region im Griff hatten, überzeugen sie auch zu Beginn der zweiten Saisonhälfte mit je zwei kantonalen Siegen und einem geglückten Auftritt an den Mehrkampfschweizermeisterschaften. Ihre Leistungen haben gleich mehrere Teamkollegen abgerundet, welche sich ebenfalls gut in Szene setzen konnten. Sandro Michel und Jana Pauli sind die Schnellsten und Vielseitigsten im Kanton. Lena Wunderlin wurde starke Fünfte an der Mehrkampfschweizermeisterschaft. Drei Meetings standen die letzten beiden Wochen auf dem Programm. Jana und Sandro sind die Schnellsten Aargauer Die jeweils beiden schnellsten Fricktaler ab dem Alter 7 bis 15 Jahre spurteten mit den Besten der anderen Regionen am Migros-Sprint-Final um den Titel des Schnellsten Aargauers. Am besten gelöst haben dies aus Fricktaler Sicht einmal mehr Jana Pauli, Möhlin, und Sandro Michel, Gipf-Oberfrick. Sie gewannen ihre Kategorie (15) souverän mit 10.38 Sek. respektive 9.94 Sek. Auf einem Silberplatz klassierten sich Lena Wunderlin (15), Wil, Jana Bühler (14), Möhlin, und Amy-Lee Schnell (10), Wallbach. Diese fünf dürfen als Belohnung den Aargau am Schweizerfinal in Kreuzlingen zur Ermittlung der Schnellsten Schweizer vertreten. Auf den guten, aber unglücklichen Bronzeplatz kam Jan Brogle(13), Wittnau, der sich über die verpasste Finalqualifikation geärgert haben dürfte. Er stand letztes Jahr in Bern am Schweizerfinal noch im Halbfinale. Erfreulich war die Qualität, die das Fricktal nach Windisch schicken konnte. In jeder Kategorie, in welcher die LV vertreten war, lief mindestens einer oder eine im Final. Nevin Dobmann (11), Wallbach, und Ramon Treier (12), Kaisten, klassierten sich im fünften respektive sechsten Rang. Nach Vorlaufsiegen von Lino Wunderlin, Wil, und Roman Leimgruber, Gipf-Oberfrick, in der Altersklasse 12, schieden diese in den Zwischenläufen leider aus. Ebenfalls bis in die Zwischenläufe geschafft haben es Nadja Hohler, Wegenstetten, und Florian Schwarb, Eiken.

Wasserfahren

Erfolgreiche LV am Schnellsten Aargauer (v.l.): Nevin, Sandro, Jana P., Jana B., Amy-Lee, Lino, Ramon, (vorne Mitte) Lena Fotos: zVg

ubs-kids-cup Gleiches Bild zeigte sich auch am Kantonalfinal ubs-kids-cup in Aarau: Jana und Sandro und zusätzlich noch Jana Bühler gewannen die Titel. Im gleichen Stil ging es am kids-cup Kantonalfinal (Dreikampf bestehend aus Sprint, Weitsprung und Ballwurf) für die LV weiter. Mit grossem Vorsprung auf die Nächstklassierten verteidigten Sandro Michel und Jana Pauli ihre Titel in der ältesten Altersklasse. Dazu holte sich Jana Bühler (14) aus Möhlin den Titel mit hauchdünnem Vorsprung auf Kim Barth aus Wohlen ins Fricktal zurück! Diese drei dürfen somit an den Schweizerfinal nach Zürich, am Samstag nach dem LetziMeeting, inklusive warm-up mit einem Athletic-Star. Ebenfalls brilliert haben in Aarau einmal mehr eine Vielzahl weiterer LV-Kids. Allen voran Roman Leimgruber und Sandro Winter, Kaisten, welche sich die Silbermedaille sicherten. Dazu holten sich Lynn Raimann, Amy-Lee Schnell, Mauro Schraner, Lino Wunderlin und Jan Brogle je eine bronzene Auszeichnung. Ramon Treier reichte es dieses Mal nicht zu einer Medaille, er wurde aber guter Fünfter. Dass die LV Fricktal der erfolgreichste Verein war, zeigte einmal mehr, wieviel Talente das Fricktal auf die Bahn bringt.

Fussball

______________________________________

Kantersieg für den FC Stein

Rhenania St. Johann in Basel (lm) Der Veranstalter dieses nationalen Paarwettfahrens, der Wasserfahrverein Rhenania St. Johann Basel, steckte eine abwechslungsreiche Strecke am Grossbasler Rheinufer entlang dem Rhybädli St. Johann aus. Unter fairen Wettkampfbedingungen und gleichbleibendem Wasserstand meldeten sich 22 Vereine am Start. Der Rhein-Club Rheinfelden klassierte sich mit einer hervorragenden Leistung auf dem fünften Vereinsrang. In der Senioren-Kategorie feierte der RCR gleich einen Doppelsieg. Lukas Möller und Jörg Furler knackten am Sonntagmorgen die Bestzeit bei den Senioren, die Freude war nur von kurzer

Dauer, denn Erich Lüscher und Bruno Negri die gleich nach ihnen gestartet sind, kamen zwei Sekunden schneller ins Ziel. Die weitere Konkurrenz konnte die Doppelführung nicht mehr brechen und somit war der erste Doppelsieg an einem nationalen Wettkampf in der Vereinsgeschichte des RCR perfekt. In der Aktiven-Kategorie erreichten Reto Spinnler/Christian Herzog den 18. Rang von 65 gestarteten Paaren, Stefan Wartmann/Dave Schär den 25. Rang und Lukas Moser/Alain Bovet belegten Rang 50. Mit diesem Anlass geht die nationale Fahrsaison zu Ende, als Höhepunkt im nächsten Jahr stehen die Schweizer Meisterschaften Anfang September im Einzel in Aarau an. Unser Bild (Foto: zVg): Der Rhein-Club Rheinfelden feierte einen Doppelsieg in der Senioren-Kategorie.

3. Liga Pratteln - Möhlin-Riburg/ACLI 1:5

Martin Wüthrich rettet dem FC Eiken den ersten Sieg

Sichere Abwehr, effiziente Offensive

(eing.) Am Samstagabend erwartete die 1. Mannschaft des FC Eiken den starken Aufsteiger, den FC Kaiseraugst. Nach der desolaten Leistung gegen Zeiningen wollte man unbedingt den Sieg im zweiten Meisterschaftsspiel. Dies gelang auch dank den tollen Paraden des erst 17-jährigen Torwarts, Martin Wüthrich, der kurzfristig für den angeschlagenen Torwart Basil Suter spielte. In der ersten Halbzeit vergab leider der FC Eiken mehrere grosse Chancen. Mit einem 0:0 ging man bei tollen äusseren Bedingungen auf dem Sportplatz Netzi in Eiken in die Pause. Nach dem Pausentee konnte das Heimteam durch Tore von Roman Müller und Joshua Häsler mit 2:0 in Führung gehen. Doch den Gästen aus Kaiseraugst gelang postwendend der 2:1-Anschlusstreffer. Jetzt wurde es nochmals eng für das Heimteam. Doch Torwart Martin Wüthrich machte mit tollen Paraden den Punktgewinn für die Gäste zunichte. Somit konnte die 1. Mannschaft des FC Eiken den ersten Saisonsieg einfahren. Das nächste Meisterschaftsspiel steht am nächsten Sonntag, 4. September, auf dem Programm. Um 11 Uhr wird auf dem Sportplatz Tannenbrunn in Sissach das dritte Meisterschaftsspiel, SV Sissach – FC Eiken, angepfiffen.

FC Wallbach besteht Charaktertest

4. Liga FC Stein – FC Gelterkinden 6:0

Doppelsieg für Rhein-Club Rheinfelden

4. Liga FC Eiken - FC Kaiseraugst 2:1

Mehrkampf-Schweizermeisterschaft gewagt. Im Feld der 34 Starterinnen rief sie ihre Leistungen im Fünfkampf souverän ab und erreichte im abschliessenden 1000-m-Lauf sogar noch eine persönliche Bestleistung. Am letztjährigen Mehrkampf der U16, in Landquart, standen ihr noch 2998 Punkte und der 13. Schlussrang zu Buche. Dieses Jahr steigerte sie die Punktzahl auf 3326 Punkte und sie klassierte sich hinter der überragenden Titelverteidigerin, Celine Albisser, sowie Julia Kropf, Samirah Aigbe und Caroline Agnou auf dem ausgezeichneten fünften Rang. Disziplinenre- 4. Liga sultate: Sprint 10.68 Sek., Weit 5,22 m, FC Wallbach – FC Sissach 4:3 Kugel 8,44 m, Hoch 1,54 m, 1000-m 3:22.48 Sek.

Fünfter Rang für Lena Wunderlin an der Mehrkampf-SM in Payern Sieger am ubs-kids-cup (v.l.): Jana BühLena Wunderlin hat sich in Payern an die ler, Sandro Michel und Jana Pauli

_______________________________________________________________________________________

________________________________________________________________________________________________________

(hw) Im Spitzenspiel der Woche gelang dem FC Stein ein unerwartet hoher Sieg. Die Partie fand bereits am Freitagabend statt. Zum Glück ohne das angesagte Unwetter, aber mit starken Windböen. Mit diesen Verhältnissen kamen die Einheimischen deutlich besser klar als die Gäste aus dem Oberbaselbiet. Diese bestimmten zwar meist das Spiel, die Tore aber erzielte der FC Stein. Trotz Windunterstützung dauerte es aber fast eine halbe Stunde, ehe Naim Mujota den Führungstreffer markieren konnte. Daniel Metzger doppelte noch vor dem Pausentee mit zwei Toren zum 3:0-Zwischenresultat nach. In der zweiten Halbzeit musste der FC Stein gegen den starken Wind spielen und sich auf gelegentliche Konterangriffe beschränken, die aber immer wieder zu Toren führten. Remo Blättler traf gleich zweimal und Avdi Mujota schoss zum Schlussresultat von 6:0 ein. Die nächste Partie findet wiederum am Freitag, 2. September zuhause beim FC Stein statt, ein Fricktaler Derby gegen den FC Wallbach. Spielbeginn ist um 20.30 Uhr. Wie der FC Stein hat auch Wallbach alle seine Spiele gewonnen, sodass einer spannenden Partie nichts im Wege steht.

(mh) Der FC Wallbach dreht in einem verrückten Spiel innert 25 Minuten einen 0:3-Rückstand zu einem 4:3-Sieg gegen Sissach. Der Beginn der Partie lief alles andere als optimal für die Wallbacher. Man bekundete immer wieder Mühe im Spielaufbau und stärkte den, trotz drei erzielter Tore, eher harmlosen Gegner. So konnten die Sissacher in der 10. Minute, nach einem schwachen Abspiel des Torhüters, den Ball erobern und ohne Probleme mit 0:1 in Führung gehen. In der Folge plätscherte das Spiel vor sich hin, da keine der beiden Mannschaften Druck nach vorne entwickeln konnte. Trotzdem gelang es den Sissachern, nach Stellungsfehlern in der Wallbacher Hintermannschaft, die Führung bis zur Pause auf 0:3 zu erhöhen. Was vor der Pause nicht gelingen wollte, klappte nach der Pause teilweise fast perfekt. Von der ersten Minute an konnten die Wallbacher den Gegner in dessen Hälfte unter Druck setzen. So war kaum eine Minute gespielt, als Mario Guarda den Ball nach einem schönen Pass in die Tiefe im Sissacher Gehäuse unterbringen konnte. Das Heimteam powerte weiter und hielt den Druck auf den Gegner hoch. Der 2:3-Anschlusstreffer war beinahe eine Kopie des ersten Tores des FC Wallbach und wieder schob Mario Guarda den Ball am Sissacher Torhüter vorbei ins Tor. Jetzt war Wallbach klar überlegen und kam im Minutentakt zu Chancen. Nach einem ungenügend geklärten Eckball war es Marco Hurt, der mit einem Weitschuss den Sissacher Torhüter zum hochverdienten 3:3 überwand. Die Sissacher konnten sich in dieser Phase kaum mehr aus der Umklammerung des Heimteams lösen. Das Siegestor gelang schliesslich wieder Mario Guarda, der mit einer tollen Einzelleistung die gesamte Hintermannschaft der Gäste narrte und mit einem satten Schuss zum 4:3 abschloss. In der Folge flachte das Spielgeschehen wieder etwas ab. Trotzdem geriet der Sieg der Wallbacher nie mehr in Gefahr, da man in der Defensive nun wesentlich stabiler stand und die Sissacher Offensive zu jeder Zeit unter Kontrolle hatte. Am Freitag trifft der FC Wallbach auswärts auf den Tabellenführer aus Stein, dort werden dann mehr als 25 gute Minuten benötigt, um ein positives Resultat zu erzielen.

Sport – täglich aktuell

(go) Sicher in der Abwehr und effizient in der Offensive. So kann man die Leistung im Auswärtsspiel des FC Möhlin-Riburg/ACLI zusammenfassen. In Pratteln setzte man sich mit einem 1:5 durch und nahm die volle Punktzahl mit nach Möhlin. Der FC Pratteln startete gut in die Partie und versuchte, die Überzahl im Mittelfeld zu nutzen. Die Gäste mussten sich entsprechend organisieren und fanden nach zehn Minuten besser ins Spiel. Entgegen dem Spielverlauf hätten die Platzherren in der 17. Minute in Führung gehen können. Stocker hielt den Elfer bravourös und bewahrte das «Eins» aus Möhlin vor einem Rückstand. Diese Aktion beflügelte die Gäste. Passaro brachte sie zwei Minuten danach mit 0:1 in Führung. Kurze Zeit später doppelte er nach. Eine schöne Vorlage von Suter verwertete er, technisch perfekt, mit dem Absatz. Der FC Pratteln konnte nicht reagieren und musste kurz vor der Halbzeit das 0:3 entgegen nehmen. Di Pasqua nutzte eine Unsicherheit der Abwehr aus und traf. In der zweiten Halbzeit war der FC Pratteln bemüht und versuchte wieder den Anschluss zu finden. Doch nach Ademajs Vorlage traf Di Pasqua erneut und erhöhte den Vorsprung auf 0:4. Kurz vor Abpfiff traf das Heimteam zum 1:4. Beim zweiten Penalty war man erfolgreich. Den Schlusspunkt setzte Di Pasqua in der 91. Minute mit seinem dritten Treffer. FC MRA: M. Stocker, Libranti (46. Bertschi), Haugg, Addamo, P. Stocker, Suter, Ademaj (75. Jetzer), Nuredini, Steck, Passaro, Di Pasqua.

Spielzeiten

_____________________________

FUSSBALL FC Frick • Sportplatz Ebnet Freitag, 2. September 20.15 Sen. Frick – Birr Samstag, 3. September 11.00 Jun. C Frick c – Döttingen 11.30 Jun. E Frick b – Mutschellen a 13.00 Jun. C Coca-Cola Junior League Frick a – Old Boys Basel a 13.30 Jun. D Frick b – Windisch b 15.00 Jun. B Frick b – Othmarsingen 18.00 2. Liga Frick 1 – Windisch 1 Sonntag, 4. September 14.00 Frick Frauen – Bremgarten 1 FC Eiken • Sportplatz Netzi Freitag, 2. September 19.30 Veteranen Eiken/Stein – BCO Alemannia Basel Samstag, 3. September 12.30 Jun. E Eiken b – Kaiseraugst 14.00 Jun. C Eiken – Möhlin-Riburg/ACLI 16.00 Jun. B Eiken – Muttenz 18.00 5. Liga Eiken – Gelterkinden FC Stein • Sportanlage Bustelbach Freitag, 2. September 20.30 4. Liga Stein 1 – Wallbach Sonntag, 4. September 11.00 4. Liga Stein 2 – Gelterkinden a 14.00 Jun.-G/Piccolos-Turnier mit Stein FC Wallbach Samstag, 3. September 14.00 Jun. E Wallbach – Stein a 14.00 Jun. C Wallbach – Birlik 16.00 Jun. A Wallbach – Pratteln a

FC Zeiningen Samstag, 3. September 10.30 Jun. D Zeiningen a – Eiken 13.00 Jun. D Zeiningen b – Kaiseraugst 16.00 Jun. C Zeiningen – Kaiseraugst 19.00 4. Liga Zeiningen – Laufenburg/Kaisten a Sonntag, 4. September 09.00 Jun.-G-Turnier mit Zeiningen a und b 13.00 Jun. E Zeiningen a – Stein b 15.00 5. Liga Zeiningen – Liestal

FC Möhlin • Sportzentrum (SZ) / Riburg (Rb) Samstag, 3. September 11.00 Jun. D Möhlin b – BCO Alemannia BS SZ 11.00 Jun. E Möhlin a – Aesch SZ 11.00 Jun. E Möhlin b – Gelterkinden SZ 13.00 Jun. D Möhlin a – Gelterkinden SZ 15.00 Jun. B Möhlin – FC Münchenstein SZ 18.30 3. Liga Möhlin – Concordia SZ Sonntag, 4. September 11.00 Piccolos-Turnier mit Möhlin a SZ 15.00 Frauen 4. Liga Möhlin – Breitenbach SZ


Bezirksanzeiger n 35 n 1. September 2011

Radsport

_____________________________________________________________________________________________________

29 Hinweise

sport

___________________________________

Beachvolleyball

_________________________________________________________________________________

Abwechslungsreiches Sportprogramm an Fricktal Games 2011

MountyBike-Tour in Hornussen (eing.) Im August fand in Hornussen zum ersten Mal die MountyBike-Tour statt, die durch den Verein RMV Hornussen organisiert wurde. Verschiedene ausgeschilderte Routen führten durch die schöne Juralandschaft. Insgesamt 186 Teilnehmer fuhren die verschiedenen Strecken mit dem Mountainbike ab. Sie konnten zwischen 60-, 40- und 20Kilometer-Routen wählen, oder die 10Kilometer-Walkingstrecke absolvieren. Die Biker und Walker starteten von 8 bis 12 Uhr und kehrten bis 16 Uhr wieder nach Hornussen retour. Auf den Routen konnten sich die Teilnehmer an verschiedenen Verpflegungsposten stärken und die Aussichten geniessen.

Hinweis

________________________________________________________________________________________________________

«Grand Prix Rüebliland» rollt 2. und 3. Etappe in Möhlin (pg) Bereits zum 35. Mal rollt von Freitag, 2. September, bis Sonntag, 4. September, auf den Strasse des Kantons Aargau der «Grand Prix Rüebliland». Die Nachwuchsprüfung der Rad-Junioren führt auch diesmal über vier Etappen. Am Start werden 22 Mannschaften aus 14 Nationen erwartet. Die erste Etappe ist in Safenwil, die zwei Etappen am Samstag, 3. September, werden in Möhlin ausgetragen. Die Schlussetappe ist in Aarburg. Die zweite Etappe in Möhlin führt über 82,8 km über Möhliner Höhe, Mumpf, Obermumpf, Schupfart, Schupfarter Höhe, Wegenstetten, Hellikon, Zuzgen, Zeiningen, Rötihof, Möhlin Bahnhofstrasse. Der Rundkurs wird dreimal befahren. Die dritte Etappe wird ein Zeitfahren mit Start in Möhlin, Schaufelgasse, und Zielankunft an der Bahnhofstrasse über 9,6 km sein. Der 35. «Grand Prix Rüebliland» fordert von den 17- und 18-jährigen Radsportlern alles ab. Einmal mehr dürfte es am «GP Rüebliland» keinen Zufallssieger geben. Ein Blick zurück Der erste «Grand Prix Rüebliland» wurde im Jahre 1977 ausgetragen. Durch den Amerikaner Grag J. Allison gab es gleich bei der ersten Austragung einen Sieger aus Übersee. Wurden damals Sieger im Radsport aus den USA ebenso belächelt wie der «GP Rüebliland», haben sich inzwischen beide etabliert. Und der «GP Rüebliland» hat als Nachwuchsschmie-

Fussball

Das sehr schöne aber heisse Wetter liess doch einige Schweissperlen aufkommen, was die Fahrer aber nicht davon abhielt, die Touren zu geniessen. Im Ziel erwartete die Teilnehmer eine Urkunde, eine Trinkflasche und Minisalzstreuer sowie eine gut organisierte Festwirtschaft. Nach den Touren wurden diverse Preise unter den Teilnehmern verlost, welche an allen drei Orten – in Schupfart, in Herrischried und in Hornussen – die Strecke bewältigt hatten. Als Hauptpreis und als zweiter Preis winkte je ein Mountainbike, gesponsert von Riedl-Leirer Bad-Säckingen und Fuchs Räder Bözen. Der ganze Anlass lief reibungslos ab und das Feedback war durchwegs positiv. Wir freuen uns darauf, nächstes Jahr wieder viele Fahrer begrüssen zu dürfen.

de einen ausgezeichneten Ruf. Er gehört auch in diesem Jahr wieder zur Weltcupwertung der Junioren. Am Start werden einmal mehr die besten Nachwuchsfahrer erwartet. Während die Namen der im Einsatz stehenden Nachwuchsleute für die grosse Radsportöffentlichkeit und auch für die Insider wohl erst in einigen Jahren zu einem Begriff werden, lohnt es sich auch einen Blick zurück in die Geschichte des Aargauer Etappenrennens zu werfen. Da tauchen Namen wie Laurent Jalabert und Davide Rebellin (Gesamtdritter 1988) ebenso auf wie die der besten Schweizer Profis. Beat Zberg trug sich 1989 als Gesamtsieger in die Annalen des «Grand Prix Rüebliland» ein. Oscar Camenzind wurde im selben Jahr Zweiter und Laurent Dufaux kam 1986 als Gesamtdritter ins Ziel. Fahrer aus der Schweiz dabei Dieser kleine Rückblick zeigt, welche Bedeutung der «Grand Prix Rüebliland» hat. Neben den Schweizern werden auch Belgien, Dänemark, Deutschland, Italien, Luxembourg, Polen, Slowakei, Frankreich, Tschechien, Ungarn, Österreich und die USA mit den besten Nachwuchsfahrern vertreten sein. Auch mehrere Regional- und Kantonalmannschaften sind mit von der Partie. Gegen die internationale Konkurrenz werden sie keinen einfachen Stand haben. In der Mannschaft Aargau fahren Dany Amstutz, Matthias Gut, Vincent Kälin, Fabian Müller, Reto Stäuble und Roland Thalmann. Sie werden auf ihrem Heimrennen, das durch ihre engere Heimat führt, eine gute Figur abgeben wollen.

________________________________________________________________________________________________________

Neues Trainergespann Junioren Eb des FC Eiken (eing.) Die Junioren Eb des FC Eiken dürfen sich über zwei neue Trainer in der neuen Saison freuen. Mit Lothar Kühne und Franco Lizzi stehen den Junioren zwei erfahrene Trainer zur Seite. Im Namen des Fussballclub Eiken sowie der Juniorenkommission und allen Eltern werden die beiden Herren beim Fussballclub Eiken willkommen geheissen.

Toller Saisonstart Eiker Junioren (eing.) Am Samstag, 27. August, starteten auch die Juniorenmannschaften des FC Eiken in die neue Saison. Mit durchwegs tollen Leistungen überzeugten die Junioren zum Saisonstart. Die Junioren Eb gewannen auswärts mit 2:8 gegen den FC Gelterkinden. Die Handschrift der neuen Trainer, Lothar Kühne und

Franco Lizzi, ist bereits gut erkennbar. Die Junioren Ea besiegten im Heimspiel den FC Liestal mit 8:4 Toren. Die Junioren C mussten ins Baselbiet reisen. Erwartet wurden sie vom FC Lausen 72. Mit einem Kantersieg von 0:14 durften sich die Junioren C mit ihren Trainern, Ralph Hübner und Sven Oertel, freuen. Die Junioren D unter ihrem Trainerteam, Rolf Elmiger und Zoran Stevanovic, schlugen im Heimspiel den FC Reinach mit 8:5 Toren. Die Junioren F des FC Eiken reisten am frühen Sonntagmorgen nach Birsfelden. An diesem Turnier zeigten sie eine gute Leistung. Die beiden Trainer, Daniel Büchi und Martin Capaul, durften mit dem Gezeigten zufrieden sein. Um weitere konstante Leistungen zu zeigen, reist die Juniorenabteilung des FC Eiken in den Herbstferien, von Sonntag, 2. Oktober, bis Samstag, 8. Oktober, in ein weiteres Trainingslager nach Lenk. Anmeldungen nimmt per sofort Juniorenkommissionsmitglied André Keller entgegen.

(eing.) Am Samstag, 3. September, geht die Premiere der Fricktal Games auf den Sportanlagen Bustelbach in Stein über die Bühne. Auf die über 500 aktiven Teilnehmer wartet ein abwechslungsreiches und spannendes Sportprogramm. Am Nachmittag messen sich die Fricktaler Mädchen- und Jugendriegen in verschiedenen Spielen und Stafetten. Ab 11 Uhr werden sich rund 350 Kinder beim Minihandball, Schwedenball, Brennball oder Bänklifussball austoben. Daneben stehen der Junior Strong Man Run und die Pendelstafette auf dem Programm, bevor um 18 Uhr die jeweiligen Kategoriensieger am Rangverlesen ihre verdienten Medaillen abholen dürfen. Neben der Jugend bieten die Fricktal Games aber auch ein interessantes Programm für die Erwachsenen. Noch vor dem Rangverlesen der Jugend sprinten die Fricktaler Turnvereine um die Krone im Sprint. In der Königsdisziplin, 4 x 100 Meter, werden die Fricktaler Meister gesucht. Das Highlight dürfte zweifelsfrei der 1. Fricktal Strong Man Run bilden. Ab 19 Uhr duellieren sich 18 Teams, bestehend aus je zwei Damen und drei Herren, in drei Serien in einem Hindernislaufen der besonderen Art. Auf einer Distanz von einer halben Meile stehen den Protagonisten zehn Hindernisse im Weg, die es auf verschiedenste Art und Weise zu überwinden gilt. Man kann davon ausgehen, dass dabei einerseits den Teilnehmern kein Kleidungsstück und andererseits den Zuschauern kein Auge trocken bleibt. Im Final Run um zirka 21.30 Uhr werden dann die Sieger des 1. Fricktal Strong Man Run ermittelt, bevor das Zentrum des Geschehens schliesslich in die Holzfällerbar verlegt wird, wo bis in die Morgenstunden die After Show Party gefeiert wird. Alle Informationen zu den Fricktal Games unter www.tvstein.ch

Herbstwanderung Fricktalische Turnveteranen Vereinigung (eing.) Zur Herbstwanderung treffen sich die Fricktaler Turnveteranen am Donnerstag, 8. September, in Zeiningen. Treffpunkt ist um 13.45 Uhr beim Widmatthof (zwischen Mumpf und Möhlin beim Kreisel). Beginn ist um 14 Uhr, die Wanderung von ca. 5/4 Stunden führt in die Umgebung von Widmatt – Schönegg – Tschoppert. Für Nichtwanderer ist im Widmatthof Jassen angesagt, ab ca. 16 Uhr gemütliches Beisammensein im Widmatthof. Eine Anmeldung für die Wanderung wie auch für den Imbiss ist nicht notwendig. Auskünfte gibt der Obmann der Ortsgruppe Zeiningen, Willi Brogli, Tel. 079 411 68 69. Die Turnveteranenvereinigung freut sich auf grosse Beteiligung.

Leichtathletik

Schweizer-MeisterTitel für Fricktaler U18-Frauen (pd) Letzte Woche als Vorgeschmack die AEW-Beach-Trophy, die Aargauer Meisterschaften in Künten. Nun sozusagen als Hauptgang und Dessert zusammen die Junioren-Schweizermeisterschaften in Lenzburg und Seon. «Ein Gesamterlebnis aus Sport und Musik» war das Motto der Veranstaltung. Was sich an diesem Wochenende am Freischarenplatz in Lenzburg abspielte, war Beachvolleyball auf höchstem Niveau. Gegen 3000 Zuschauer pilgerten an die Veranstaltung in der Innenstadt von Lenzburg. Nur dank der Stadt Lenzburg, den Sponsoren und dem Swisslos Sportfonds des Kantons Aargau konnte der Anlass überhaupt durchgeführt werden. Das OK unter der Führung von Ueli Riser organisierte einen spannenden Anlass. Die Kategorien U15, U18 und U21 suchten ihre Schweizer Meisterinnen und Meister. Mit insgesamt 27 Teams (von 96) war auch der Aargau stark vertreten. Zwei Goldmedaillen konnten bejubelt werden. Bei den U18 Frauen wurden Fabienne Geiger (Kaisten) und ihre Partnerin, Roxanna Wenger (Gipf-Oberfrick), ihrer Rolle als topgesetztes Team gerecht und gewannen souverän die Goldmedaille. Bei den U18 Männer setzte es aber eine Überraschung ab. In einem spannenden und packenden Finale gewannen die lediglich als Nummer 5 gesetzten Etienne Hagenbuch (Oberlunkhofen) mit seinem Partner aus dem Baselland, Damian Broch (Laufen), den Schweizer Meistertitel. Eine weitere Medaille gewann für

Korbball

den starken Aargauer Volleyballverband Ramon Kasper (Kaisten) mit seinem Partner aus Recherswil (SO), Jasper Urben. Im Feld der U21 Männer holten Kaspar Bürge (Gipf-Oberfrick) mit seinem Partner, Simon Hagenbuch (Rottenschwil), die Kohlen und somit die Bronzemedaille im U21 für den Aargau aus dem Feuer. Und bei den Jüngsten platzierte sich Wiwi Anliker aus Frick mit ihrer Zürcher Partnerin, Xenia Merz, auf dem 3. Platz. Aus den Ranglisten U15 Frauen: 3. Anliker Wiwi (Frick) / Merz Xenia (Horgen); 5. Frangi Jill (Kaisten) / Merkhofer Rebekka (Kaisten); 9. Widmer Paula (Aarau) / Gmünder Vanessa (Wallbach); 13. Marti Aline (Rheinfelden) / Likovic Nora (Stein). U15 Männer: 5. Roth Yves (Boniswil) / Kasper Kilian (Kaisten); 9. Pfund Reto (Möhlin) / Dillier Jann (Möhlin); 9. Ramer Nico (Boniswil) / Winter Dario (Kaisten); 13. Zoller Nicolas (Rupperswil) / Schmid Dario (Frick); 13. Wenger Dario (GipfOberfrick) / Mattli Luca (Gipf-Oberfrick). U18 Frauen: 1. Geiger Fabienne (Kaisten) / Wenger Roxanna (Gipf-Oberfrick); 5. Gut Celine (Olten) / Bürge Julia (GipfOberfrick); 9. Mika Naomi (Meisterschwanden) / Weber Nadja (Kaisten); 13. Künzler Laura (Neuenhof) / Kaufmann Josefin (Wallbach). U18 Männer: 3. Kasper Ramon (Kaisten) / Urben Jasper (Recherswil). U21 Männer: 3. Bürge Kaspar (GipfOberfrick) / Hagenbuch Simon (Rottenschwil); 7. Kaufmann Sebastian (Wallbach) / Bär Pascal (Merenschwand). Unser Bild: Fabienne Geiger und Roxanna Wenger sind Schweizer Meister (Foto: Adrian Knecht).

_______________________________________________________________________________________________________

____________________

Schnelle Sprinter aus Wölflinswil (tt) In Windisch fand bei schönstem Wetter der kantonale Final des Migros Sprint statt. Dank ihren guten Resultaten am schnellsten Fricktaler hatten sich dafür auch drei Wölflinswiler Jugiriegler qualifiziert. Wohl etwas nervös, aber auch voller Tatendrang gingen die Jungturnerin und die beiden Jungturner an den Start. Bei den U10-Männern qualifizierte sich auf der 60-m-Bahn Elia Steck für den Zwischenlauf. Tabea Böller bei den U12-Damen und Manuel Schmid bei den U10-Männern kamen dank guten Leistungen ebenfalls eine Runde weiter. In der Zwischenrunde war dann für Elia und Manuel trotz wiederum schnellen Läufen Endstation. Tabea hat die Qualifikation für den Final geschafft und sprintete dort auf den sensationellen 3. Rang. Herzliche Gratulation an die drei jungen Sportler für ihre super Leistungen. Ein grosses Dankeschön gilt auch den Eltern, die ihre Kinder unterstützten und ermutigten sowie den Jugi-Leitern, welche die Kinder an diesen Wettkampf begleitet und ihnen mit Rat und Tat zur Seite gestanden haben.

Bronzemedaille für U16-Korbballerinnen aus Möhlin (eing.) Bei heissen Temperaturen fand am Samstag in Möhlin die Schlussrunde der Korbballmeisterschaft statt. Die Fans sahen zum Teil spannende Spiele. Den ersten Match gegen FischbachGöslikon gewannen die U16-Korbballerinnen aus Möhlin. Gegen den Angstgegner Unterkulm verloren die Mädchen zweimal. Das letzte Spiel gegen Fischbach-Göslikon wollten sie nochmals ge-

winnen, aber leider vergaben sie einige Chancen und verloren. Trotzdem reichte es für den 3. Rang dank den vorherigen Siegen in den letzten zwei Runden gegen Gipf-Oberfrick. Die Korbballerinnen möchten allen Helferinnen und Helfern herzlich danken für die Mitarbeit in der Festwirtschaft. Danken möchten sie auch ihren Sponsoren, die sie immer wieder unterstützen. Das Möhliner U16-Korbballteam freut sich immer über neue Mitspielerinnen. Trainiert wird jeweils am Dienstagabend von 19.15 bis 20.30 Uhr in der «Steinli»Sportanlage.


30

sport Schiessen

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

64. Bezirksverbandsschiessen

Leichtathletik

____________________

Hundesport

____________________________________________________________________________________________

«Hohe Schule des Gehorsams»

FSG Kaisten als Sieger und Gewinner des Wanderpokals (wh) Das 64. Bezirksverbandsschiessen wurde von den Feldschützen Herznach in allen Belangen bestens organisiert und durchgeführt. Im 1. Rang mit 60.361 Punkten rangierten sich die Feldschützen Kaisten mit 90 Teilnehmern. Sie dürfen zudem den Wanderpreis künftig ihr Eigentum nennen, nachdem sie diesen innert zehn Jahren sechsmal gewonnen haben. Insgesamt beteiligten sich über 300 Meter 568 Schützinnen und Schützen sowie über 25/50 Meter 29 Schützinnen und Schützen am Bezirksverbandsschiessen. René Herrmann, Präsident BSVL, GipfOberfrick, führte mit exakter Vorbereitung durch das Absenden. Er stellte fest, dass nach dem ESF 2010 und der Volksabstimmung vom Februar 2011 nun etwas Ruhe eingekehrt ist. Obschon wiederum eine harte Abstimmung bevor steht. Die Unterschriftensammlung für eine «Abschaffung der Armee» ist bereits im Gange. Dies würde natürlich bei einer allfälligen Annahme die Schützen empfindlich treffen. René Herrmann hat eindringlich zur Mithilfe beim bevorstehenden Kant. Schützenfest 2012 im Fricktal aufgerufen. Die Ressortleiter würden in der nächsten Zeit mit den Personallisten auf die dringend benötigten Helfer zukommen. Werner Hohler, Vizepräsident des BSVL, führte die Veteranen-Ehrung durch. Folgende Schützen wurden zu Veteranen erkoren (Jahrgang 1951): Thomas Deiss, Feldschützen Herznach; Walter Deiss, Schützenbund Ueken; Röbi Keller, Schützengesellschaft Wil; Paul Müller, Schützengesellschaft Wölflinswil; Albert Zundel, Schützengesellschaft Oeschgen. Roger Fricker, Grossrat, SVP Oberhof, war als Festredner seitens des durchführenden Vereins eingeladen worden. Dieser Einladung folgte er als Kranzschütze am Bezirksverbandsschiessen 2011 mit Freude. Quer durch die Palette zeigte er bestimmt und klar auf, welche Wichtigkeit unserer Armee zuteil kommt. In den Geschichtsbüchern könne man nicht feststellen, dass je so viele Kriege geführt wurden, in Europa und

Bezirksanzeiger n 35 n 1. September 2011

beste Jungschützen (alle mit 54 Punkten): Oggier Simon, FS Hornussen, Freiermuth Lukas, SG Wölflinswil, Schmid Patrik, TS Sulz, Doggwiler Parick, SG Oeschgen. Jung und Alt (20 Gruppen): 1. 273 Punkte Gruppe Geissberg, SV Gansingen (Erdin André, 57; Frei Roman, 55; Erdin Werner, 54; Senn Andreas, 54; Jappert Marco, 53); 2. 272 Punkte Gruppe Schwanen, SG Oeschgen; 3. 271 Punkte, Gruppe Cigolos, SG Wölflinswil. Sektionsrangliste: 1. 60.361 Punkte, 90 Teilnehmer, 55 Auszeichnungen, FS Kaisten; 2. 56.783 Punkte, 60 Teilnehmer, 33 Auszeichnungen, SV Gansingen; 3. 56.732 Punkte, 42 Teilnehmer, 25 Auszeichnungen, FS Herznach. Pistolen 25 m (16 Schützinnen und Schützen): 1. Binder Ronni, 96 Punkte, Laufenburg; 2. Grenacher Marcel, 94 Punkte, Laufenburg; 3. Felice Bruno, 92 Punkte, Frick. Pistolen 50 m (13 Schützinnen und Schützen): 1. Wipfli Toni, 94 Punkte, Ranglisten Frick; 2. Schmid Konrad, 88 Punkte, Einzelrangliste 300 m (total 568 Teilneh- Frick; 3. Felice Bruno, 87 Punkte, Frick. mer): 1. Amsler Ulrich, 59 Punkte, Frick Unser Bild: Hintere Reihe von links: WerFreier Schiessverein; 2. Chenaux Clauner Hohler, Severin Treier, Ehrendame, de, 59, Gansingen Schiessverein; 3. LüAndré Bisig, Markus Hermann, Ueli Bögtold Thomas, 59, Oeschgen Schützengeli, Ehrendame, René Herrmann, Fähnrich sellschaft; 4. Hermann Thomas, 59, Gansingen; Veteranen (vorne): Walter Feldschützen Kaisten. 16 Schützen mit Deiss, Karl Herzog, Robert Keller, Paul 58 Punkten, 15 Schützen mit 57 PunkMüller, Albert Zundel. ten, 33 Schützen mit 56 Punkten. Beste Dame: Dolder Marianne, 57, Feldschüt- Auf der Website können sie die gesamzen Kaisten; bester Veteran: Merkofer ten Ranglisten abrufen www.bsvl.ch Moritz 30, 58, Feldschützen Kaisten; auf der ganzen Welt, wie heute. Es seien sehr grosse Spannungen vorhanden. Man müsse nur hinsehen, was ablaufe, die grossen Gefahren seien bestens ersichtlich. Die Schweiz brauche eine gesunde und starke Armee. Wiederum seien Begehren der linken Parteien da, die Soldaten nach der Dienstzeit zu entwaffnen, die Waffen zu kasernieren. Das Waffengesetz müsse nochmals verschärft werden, obschon ganz klar festzustellen sei, dass die Kriminellen immer zu Waffen kämen. Es darf und kann nicht sein, dass die Schützenvereine durch solches Gemache geschwächt, ja sogar zerstört werden. Dem gesamten Vereins-leben muss eine sehr hohe soziale Bedeutung zugemessen werden. Mit den besten Wünschen und grossem Zuspruch zum Gesagten wurde Grossrat Roger Fricker verabschiedet. Der BSVL-Vorstand spricht allen Vereinen für die grosse und kompetente Arbeit den besten Dank aus.

Schwimmen

Zweiter Schweizermeistertitel für Ursula Hüsler mit U-Quedo (eing.) Ursula Hüsler-Schnegg aus Gansingen gewann mit ihrem Hund U-Quedo am vergangenen Samstag in Fräschels/FR die Obedience Schweizermeisterschaft mit elf Punkten Vorsprung. Auf den weiteren Rängen folgten mit Pia Weingart und Monika Ballerini zwei WM-Teilnehmerinnen vom vergangenen Juli in Paris. Für das Spitzenteam ist dies bereits der zweite Schweizermeistertitel ihrer Karriere. Der nun achtjährige Border-Terrier-Rüde, U-Quedo, zeigte schon 2008 in der Sparte Begleithunde allen grossen und kleinen Konkurrenten den Meister. Damals war er der erste «kleine» Hund, der den Titel aller Rassen gewann. Im darauf folgenden Jahr wechselten die Beiden in die internationale Sparte Obedience, wo sie im 2010 nach den Klassen 1 und 2 die erste Prüfung in der obersten Klasse Obedience 3 FCI absolvierten. Im Obedience, oder auch der hohen Schule des Gehorsams, durchlebten Ursula Hüsler und U-Quedo nicht immer nur rosige Zeiten. Trotz regelmässigen Spitzenresultaten in einzelnen der zehn Disziplinen gab es immer mal wieder einige Rückschläge und fehlendes Wettkampfglück. Wichtig dabei war aber, dass die beiden nie aufgaben und konsequent weiter trainierten, auch wenn die benötigten Zeitfenster, bedingt durch die Familie, eher knapp waren. Am Samstag konnten die Beiden nun wieder ihr ganzes Können unter Beweis stellen. Die beiden Richter, darunter ein internationaler Richter aus Holland, konnten Ursula in neun von zehn Prüfungen eine

vorzügliche Note schreiben. Dies ergab das tolle Schlussergebnis mit vorzüglichen 287,5 Punkten. Da Ursula die letzte startende Teilnehmerin war, passte auch hervorragend der Spruch «Die Letzten werden die Ersten sein». Genau wie bei Ursulas erstem Titel waren wieder die 28 besten Teams der Schweiz am Start und auch diesmal war es der erste Titel für einen kleinen Border-Terrier. Wie es mit dem Team weitergeht, ist noch unklar. Nach einer nun wohl verdienten Pause sind die Beiden Anfang Dezember an der Aargauer Meisterschaft in Hallwil zu sehen. Anfang 2012 beginnt dann die Qualifikation zur WM 2012 in Salzburg/Österreich. Es bleibt zu hoffen, dass Ursula Hüsler-Schnegg und U-Quedo auch da mit Spitzenleistungen brillieren können. Unser Bild (Foto: zVg): Ursula Hüsler mit U-Quedo (Foto anlässlich der SM 2010).

Schwimmen

Kegeln

_________________________

Schweizer Mesiterschaft

Aargau mit Helliker Nik Wendelspiess auf Platz 5 beim Kantone-Wettkampf

___________________________________________________________________________________________

Gute Leistung erzielt

Silbermedaille für Melerin am Kids-Cup-Final (eing.) Am vergangenen Samstag fand in Aarau der Kantonale Final des UBS Kids Cup in der Leichtathletik statt. Für diesen Final wurden nach verschiedenen Qualifikationswettkämpfen die jeweils besten 20 Nachwuchsathletinnen und Athleten jeder Alterskategorie eingeladen, um sich im Sprint über 60 Meter, im Weitsprung und im Ballwurf miteinander zu messen. Von der Mädchenriege Möhlin hatte sich Fabienne Hoenke bei den 7-Jährigen für diesen Wettkampf qualifiziert. Der Auftakt gelang der schnellen Melerin nach Mass: Im Sprint liess sie die gesamte Konkurrenz hinter sich. Im Ballwurf verlor sie einige Punkte, doch im abschliessenden Weitsprung gelang ihr wieder ein weiter Sprung. Die Spannung bis zur Siegerehrung war gross, und ebenso gross war die Freude über die letztlich gewonnene Silbermedaille. Unser Bild: Freude über die gewonnene Silbermedaille bei den Siebenjährigen: Fabienne Hoenke (links).

Clubmeisterschaften des SC FTAL und der Schwimmschule (bw/cr) Der Schwimmclub Fricktal führte am Samstag seine Clubmeisterschaften im Hallenbad Frick durch. Nebst allen jugendlichen Clubmitgliedern nahmen auch 26 Schwimmschulkinder am Mehrkampfprogramm teil. An den diesjährigen Clubmeisterschaften des Schwimmclub Fricktal nahmen über 80 Kinder und Jugendliche teil. Mit 26 Schwimmschulkindern, die zum ersten Mal etwas Wettkampfluft schnupperten, und 56 FTAL-Schwimmern war die Halle in Frick schon ganz schön belebt. Die Meisterschaften waren in fünf Kategorien unterteilt. Die Ältesten schwammen jede Lage 50 m und 100 m Viererlagen, die Schwimmschulkinder jeweils dreimal 25 m. Sie schwammen, was sie am besten konnten oder was sie den zuschauenden Eltern zeigen wollten. Am Schluss des Wettkampfes erhielten alle Schwimmschulkinder eine Erinnerungsmedaille und ein kleines Geschenk. Die Clubschwimmer zeigten sehr beachtliche Zeiten, welche für die nächsten Wettkämpfe auf gute Resultate hoffen lassen. Die Wettkämpfer schwam-

_________________________________________

Schweizerische Lebensrettungsgesellschaft, Sektion Fricktal (eing.) Bereits zum 7. Mal nahm die Schweizerische Lebensrettungsgesellschaft, Sektion Fricktal, an der Schweizermeisterschaft für Erwachsene teil, diesmal mit einer Damenmannschaft. Als Vorbereitung zur Schweizermeisterschaft nahm die Mannschaft, wie auch im letzten Jahr, an den Regionalen Rettungsschwimm-Wettkämpfen für Erwachsene in Olten (RWO) teil. Bei sehr starker Konkurrenz kam die junge Damenmannschaft auf den 15. Rang. Bei tropischem Wetter wurde an der Schweizermeisterschaft in Grenchen mit der ersten Disziplin 4x25m-Puppenstaffel gestartet. Hier erreichte die Mannschaft den 23. Rang. Dieses Jahr kam das neue Reglement zum Einsatz, das heisst, neben kleineren Änderungen fiel auch der Nothilfe-Wettkampf weg. Weiter ging es mit der Gurtretterstaffel (11. Rang) und der Rettungsleinen-Staffel (19. Rang). Bei dem Rettungsball-Zielwurf kamen die jungen Fricktalerinnen auf den sensationellen 4. Rang, Hindernisschwimmen (27. Rang), Kombinierte Flossenstaffel (17. Rang) und zur guter Letzt noch die Rettungsbrett-Staffel mit dem 13. Rang. Die Sektion Fricktal erreichte an der Schweizermeisterschaft den guten 15. Rang. Gestartet waren im ganzen 65 Damenmannschaften.

men 204 Bestzeiten und sieben Clubrekorde. Die Ehrungen fanden am gleichen Abend anlässlich des Clubabends statt. Die drei Erstplatzierten erhielten Medaillen und alle, die mitgemacht hatten, eine neue Sporthose, gestiftet vom Schwimmclub Fricktal. Die beiden Clubmeister waren die gleichen wie letztes Jahr, bei den Herren Pascal Hedinger und bei den Damen Vanesa Brankovic. Beide Clubmeister durften die wunderschönen Wanderpokale, gestiftet von der Firma Weizenkorn in Basel, entgegennehmen. Mit einem Erinnerungsdiplom wurden auch die 15 Teilnehmer der diesjährigen Schweizermeisterschaft Nachwuchs geehrt. Die SNM-Mannschaft 2011 war bisher die erfolgreichste Mannschaft der Clubgeschichte. Die 140 Teilnehmer des Clubabends konnten nach einem herrlichen Nachtessen ihren Schwimmern bei der Siegerehrung applaudieren und später das reichhaltige Dessertbuffet geniessen, welches von den Mitgliedern bereitgestellt wurde. Der Schwimmclub Fricktal bedankt sich bei allen Helfern für den rundum gelungenen und reibungslosen Ablauf der beiden Anlässe. Unser Bild: Mannschaftsfoto an der Unser Bild: Die erfolgreiche Mannschaft Clubmeisterschaft 2011. Foto: Thierry der Sektion Fricktal mit ihrem Coach (Foto: zVg). Hafner.

(eing.) Am vergangenen Samstag startete die diesjährige Schweizer Kegelmeisterschaft der Schweizerischen Freien Keglervereinigung (SFKV) in der Berner Oberländer Gemeinde Heimberg; gegen 1700 Keglerinnen und Kegler werden zum bedeutendsten Kegelsportanlass des Jahres erwartet. Den Höhepunkt des Eröffnungstages bildete – wie jedes Jahr – der traditionelle Kantone-Wettkampf; insgesamt 15 Kantone nahmen teil. Der Aargau schaffte es mit insgesamt 622.0 Punkten und 168 Babeli auf Platz 5 in der Kategorie A. Die höchsten Resultate der fünfköpfigen Mannschaft erreichten Hansjörg Brechbühl aus Gränichen und Nik Wendelspiess, Hellikon, mit 638/39 bzw. 638/34 Holz. Die Schweizer Kegelmeisterschaft 2011 endet am 15. Oktober; Finaltag ist am Sonntag, 30. Oktober. Die Disziplinen Sport und Américaine finden im Restaurant Rössli in Uetendorf statt. Ausführlicher Bericht zur Eröffnung der Schweizer Kegelmeisterschaft in unserer Internetausgabe auf

Triathlon

__________________________________

Etzger WildcatsAthlet auf dem Podest bei «Youth League» (eing.) Alle Jugendlichen der Jahrgänge 1994 bis 1997 können sich bei der Youth League 2011 unter Wettkampfbedingungen messen. Die Serie umfasst sieben Wettkämpfe: fünfmal ein Triathlon (inkl. SM) und zweimal ein Aquathlon. In der Gesamtwertung werden die besten vier der sieben Rennen gewertet. Einmal mehr wird die Tradition der Wildcats aufrechterhalten und mindestens ein Athlet ist auf dem Podium der Gesamtjahreswertung vertreten. Es ist dies: Jugend M16-17: 3. Jacques Louw, 1995, Etzgen.


31

Bezirksanzeiger n 35 n 1. September 2011

veranstaltungen

Computerkurse im Einzelunterricht (Auch fßr Senioren gut geeignet) – PC-Support – Webdesign fßr Firmen und Vereine – und vieles mehr ... Beyeler-Dienstleistung.ch Tel. 061 712 58 22 E-Mail: info@beyeler-dienstleistung.ch Viele weitere Informationen unter: www.beyeler-dienstleistung.ch

....EINFACH BEQUEM NACH HAUSE LIEFERN LASSEN *Gilt pro Kßche bei Neuaufträgen, im Umkreis von 25 km, darßber gegen geringen Aufpreis.

LIEFERUNG GRATIS EinbaukĂźche, 558>>:7<=2< 2=852 2 8?4 : 4248? << 3 7< <=4 28=24: 8? << 3 7< <=4(2@<5455<52 528<=5 <26 <<:?<5=8<=5<(2?(2 74?<(243<24(2 *#22;20+#*!#2(2<2< ==?<= 2<?<52;2.<8(2

T URZE ZEI K R Ă&#x153; F NUR WĂ&#x201E;HLEN SIE AUS VERSCH. FRONTEN

@=5(:9=(2%,#%0*%+0#

HOCHGLANZ LACKFRONT

FĂźr alle Gartenarbeiten

ERWEITERUNGSFĂ&#x201E;HIG

Arena_AZK03/11BA

Aarau

kaz..

Alles inklusive /2;<?54?:.547< /2?4<=4 :8><?; /248><2<= <?4<2@ /2?=42<= <?4<2@

â&#x201A;Ź

3399.-

ARENAPREIS ...MIT RIESIGER POLSTERMĂ&#x2013;BEL-WELT UND KĂ&#x153;CHEN-SCHAU Ohne GeschirrspĂźler und Ohne GeschirrspĂźler Beleuchtung

und Beleuchtung

10

e Jahr

Kaufmännisches Ausbildungszentrum

Fßr Aufsteiger! WiederEinsteigerinnen Vorbereitung des beruflichen Wiedereinstiegs Aktualisierung / Vertiefung des kaufmännischen Fachwissens; kleine Klassen (max. 15) ab 19.9.

Von Montag bis Freitag bis 20 Uhr geĂśffnet Unsere Ă&#x2013;ffnungszeiten: 8(22=(2 ,'##221#'##2= 645422 ,'##22*'##2=

@?>=<;:987<?:65=43<2102/2.:-,-+*2Waldshut-Tiengen 2/2)<?('2&%,2$#"--!* #1,!:#2/2(8<7<?:4=<4(;<

Kasinostrasse 19 CH-5000 Aarau

062 824 99 00 www.kaz.ch


nd f ah r e n u

Zu

ren

O N11 I T K A 20 s 15. 9. i

Montag, 5. September

Ägerital Abfahrt 12.45 Uhr in Möhlin, 13.00 Uhr in Rheinfelden, Montag, 12. September

Geld spa

www.bernet-metzgerei.ch

• Dampfdusche für jeden Badgrundriß • Barrierefrei duschen und baden • DuschWC Aquaclean • Badmöbel • Badsanierung aus einer Hand

Bad & Wellness

Fr. 35.50

Elsass: Kaysersberg Abfahrt 12.45 Uhr in Möhlin, 13.00 Uhr in Rheinfelden, Fr. 35.50 Auszug aus unserem Reisekalender: 21.–25. Sept. Süd-Tirol – Dolomiten 23.–29. Okt. Rosas Costa Brava

Schwarb-Reisen Möhlin

Tel. 061 851 13 77 079 358 24 77 oder 079 320 22 62 www.schwarbreisen.ch info@schwarbreisen.ch

D-79736 Ri.-Hottingen CH-5074 Eiken www.schaeuble.eu Tel. +49 7765 288

Fricktal-Center A3 5070 Frick 062 874 40 40

b vom 2.

4324 Obermumpf 062 866 40 20

Schweinskotelett paniert Rauchwürstli 2er Vac

CH Fr.14.90/kg statt Fr. 22.– CH Fr.14.50/kg statt Fr. 24.50

Jugendliche bis 16 Jahre Fr. 500.-/Jahr bis 20 Jahre Fr. 650.-/Jahr Fr. 380.-/Halbjahr Telefon 061 851 19 13 Germanenstrasse 4313 Möhlin www.bronx-gym.ch

Qualitop-anerkannt

P

gratis

info@bronx-gym.ch

Stangenbohnen frisch ab Feld

Jetzt isch JEANS-Zyt Autohändler kauft Ihr Auto, Ihren Bus, Camion, Picup oder Traktor für Export! Auch Unfallfahrzeuge, gegen Barzahlung. Ganzer Tag erreichbar unter

Dienstag und Donnerstag 10 bis 12 und 14 bis 18.30 Uhr Freitag: 8 bis 18.30 Uhr Samstag: 8 bis 16 Uhr

Widmatthof 254 4314 Zeiningen Tel. 061 861 18 81 www.broglis.ch

Tel. 079 331 69 41 seit 1998

prompt und günstig

DIESEL HEIZÖL 4315 Zuzgen

Hauptstrasse 20 Tel. 061 875 90 80

Service + Reparaturen MFK-Bereitstellungen

Voranzeige 2. Geburtstag

«Wir sprechen mit Autos»

Vom Fr. 9. bis Sa. 10.9.11 wird im Tierlädeli gross Geburtstag gefeiert!

Rebgasse 2/Hauptstrasse, 4314 Zeiningen Tel. 061 853 02 50 www.topneu.ch

Es erwarten Sie viele Schnäppli und Aktionen sowie Kaffee und Kuchen! Reservieren Sie sich das Datum!

Hauptstr. 87 4313 Möhlin 061 851 00 10 Di – Fr 10.00 – 12.00, 14.00 – 18.30 Uhr Sa 8.30 – 14.00 Uhr

F E N ST E R

Am 11. September Mittag und Abend

JubiläumsBuffet mit Langusten, Meeresfrüchten, Peking-Ente und vielem mehr. Jeder Gast erhält eine Überraschung! www.panda-saeckingen.de Bergseestrasse 11 D-Bad Säckingen Tel. 0049/7761 / 5 92 09 (Nähe Bahnhof)

Schmuck/ Zahngold/Silber/ Besteck/Uhren/ Münzen

Laden geöffnet: Mo–Fr, 15.30–18.30 h Sa 9.00–12.00 h Ausweis mitnehmen! Tel. 061 463 18 60 Metobal GmbH Prattelerstr. 25, 4132 Muttenz

Das moderne und kundenfreundliche Auto-Service-Center im Fricktal

Die Fachwerkstatt mit Kompetenz

von

Altgold

in jeder Form und Menge, Zustand unwichtig.

Agromarkt

Profi-Diagnose mit Gutmann Messtechnik

Ankauf

für Um- und Neubauten oder nach Mass in Kunststoff oder Holz

Inhaber der Eidg. Schmelzbew. (125) für Edelmetalle.

Die Strasse durchs Dorf ist fertig. Die Unannehmlichkeiten, die ein so grosses Projekt mit sich bringen, sind zu Ende. Deshalb feiern wir im September mit Ihnen!

Sportbekleidung, Schuhe 30% Boote und Zubhör 20% E-Bikes (Flyer) 15% E-Bikes (Mietbikes) 25% 4322 Mumpf ▪ Tel. 062 873 11 49 www.waldmeiersport.ch

AKTION FR. 180.– Versuchen Sie es mit dem Rollator P452E Neuartige artige Bremse

Verste Verstellbar und faltbar fa

Ch. Schweizer AG

20 Jahre Erfahrungen in Büro – Planungen, Einrichtungen und Umzügen bürgen für unsere Qualität

20 % Jubiläumsrabatt Auf allen Büromöbelmarken

Schreinerei • Frick

Tel. 062 8711440 Fax 062 8712141

Scheibenreparaturen

Ihr kompetenter Partner rund ums Büro

Pannensichere ensichere Bereifung fung

Inkl. Sitz, I Korb und K Tablett T

bo büro-organisations ag Baslerstrasse 57 – 59 4310 Rheinfelden Tel. 061 831 37 77 / www.bo-ag.ch Öffnungszeiten Mo – Do: 09.00 bis 12.00 Uhr / 13.30 bis 17.00 Uhr Fr: 10.00 bis 12.00 Uhr / 13.30 bis 17.00 Uhr

Eduard Mösch Maiweg 2 5073 Gipf-Oberfrick Sanitätsmaterialien Tel. 062 871 19 17


Bezirksanzeiger 2011 35