Issuu on Google+

AZ • 4332 Stein AG • 67. Jahrgang • 31. März 2011

ets für k c i T s i t ra Heute: GLola Blau» «

13 Der Frühling kommt schneller als Sie denken

Tf: 061 845 80 20 • www.damann-maschinenag.ch

Diese Woche aktuell Stellen / Immobilien 4/6 Grossrat Lüscher tritt zurück 19 Kochen 20 Kulturplatz 27 Meistertitel für Kaiseraugst 30 Veranstaltungen 35

Einsatz fürs Dorfmuseum Seite 3

Polizeipräsenz erhöht

11 JAHRE ➜ 10 %

Wir feiern 11 Jahre Maya Umzüge GmbH und bedanken uns bei unseren Kunden mit 10 % Rabatt Telefon 061 871 09 23 / 076 384 09 23

Doppelsieg für Luca Spitz

Lebensfreude steckt an jedoch nicht gefühlt, nicht bei ihrer vierwöchigen Tour durchs Land, bei der sie die Karibikküste und den Amazonas erkundete, und auch nicht, wenn sie allein oder mit ihren kolumbanischen Freunden in Bogota unterwegs war. «Vielleicht war ich manchmal auch etwas zu naiv und habe einfach nur Glück gehabt», räumt sie ein, «aber ich denke, wenn man sich an die Regeln hält, ist die Gefahr nicht grösser als anderswo.» Beeindruckend war für Varenca auch das Angebot an Obst. «80 Prozent der Früchte habe ich schlichtweg nicht gekannt», erzählt sie. Die Küche der Kolumbianer sei allerdings ziemlich fettig. Was aber richtig gut schmecke, sind «Arepas», runde Maisfladen, die mit unterschiedlichen Zutaten gefüllt werden. «Rezept und Mehl hatte ich auf meinem Rückflug natürlich im Gepäck.» Der Einsatz hat sich in vielerlei Hinsicht gelohnt: Varenca hat Spanisch gelernt, ist mit einer neuen Kultur vertraut, hat dank des Sozialeinsatzes ihr Vorpraktikum für ein Ergotherapiestudium in der Tasche und sie sieht heute vieles ein bisschen gelassener, eben «kolumbianischer». Informationen zum Austauschprogramm auf www.icye.ch

Es scheint was dran zu sein, an dem Slogan, mit dem die Regierung Kolumbiens für mehr Touristen wirbt: «Das Risiko ist: dass du bleiben willst». – Drogenkartelle, Bevölkerungsarmut, Guerillas und Paramilitärs – Kolumbien hat einen schlechten Ruf, auch wenn sich die Sicherheitslage in den letzten Jahren verbessert hat. – Doch diejenigen, die Kolumbien besuchten, haben das Land von einer anderen Seite kennengelernt. Die Lebensfreude und Ausgelassenheit der Kolumbianer steckt offensichtlich an. Vielleicht, weil die Kolumbianer es verstehen, dem Besucher ein Gefühl des «Willkommen-Seins» zu geben, vielleicht auch, weil sie - zumindest laut Statistik - zu den glücklichsten Menschen der Welt zählen. MARIANNE VETTER

Kolumbien

Varenca Kaeser entdeckte die Schönheit Kolumbiens

Mitarbeitern stehen zwar wenige Mittel zur Verfügung, aber sie sind mit viel Freude bei der Arbeit.» Dass ihre Reise nach Kolumbien ging, war eigentlich eher Zufall. «Es hätte auch Honduras oder Bolivien sein können», so Varenca Kaeser. Rückblickend ist sie allerdings sehr froh, dass die Wahl auf Kolumbien fiel. «Ein beeindruckendes Land, das kulturell und landschaftlich unheimlich viel zu bieten hat und viel besser abschneidet als sein Image.»

Fotos: M. Vetter/zVg

In der Tat seien die Kolumbianer sehr lebenslustige Menschen, es werde unheimlich viel getanzt – Salsa, Reggae, Meringue – und die Jugendlichen zeigten sich sehr partyfreudig. Man knüpfte schnell Kontakte und fühlte sich integriert, erzählt Varenca. Die Polizeipräsenz sei sehr hoch in Kolumbien, «man tue viel für ein besseres Image», so ihr Eindruck. Es gibt Gebiete oder Zonen in Kolumbien, die man besser meiden sollte. Unsicher habe sie sich

…gestaltet und pflegt Ihren Garten mit Sorgfalt und Fachwissen Gartencenter 4314 Zeiningen www.kaufmann-gartenbau.ch

Sozialeinsatz: Varenca Kaeser aus Rheinfelden verbrachte ein halbes Jahr in Kolumbien

Für Varenca Kaeser stand schon lange fest: «Ich möchte mal raus aus der Schweiz, andere Kulturen kennenlernen und vor allem Spanisch lernen». Nach einer kaufmännischen Ausbildung und berufsbegleitender Matura nahm sie ihr Ziel in Angriff. Übers Internet stiess die 21-Jährige auf die Homepage der Jugendaustauschorganisation von ICYE (International Cultural Youth Exchange), die weltweit Sozialeinsätze für junge Leute organisiert. Der Einsatzort von Varenca Kaeser war die «Fundación Cepityn» in Bogota, eine Einrichtung für behinderte Kinder und Jugendliche, wo sie in der Ergo-, Physio- und Kunsttherapie mithalf und die Mitarbeiter beim Sportunterricht unterstützte. «Bogota, die Hauptstadt Kolumbiens, ist lebendig und laut, es herrscht das totale Verkehrschaos», lacht Varenca und schüttelt den Kopf. «Als ich zurück war, dachte ich, in der Schweiz gibt es ja keine Autos mehr.» Überhaupt war das Leben ein völlig anderes. In der Einrichtung, in der Varenca arbeitete, fehlte es an vielem. Und doch: «Die Leute sind unheimlich erfinderisch und das färbt ab. Mir fielen beispielsweise die Kartoffelstempel aus Kindheitstagen ein, die ich dann mit den Kindern herstellte und mit denen wir richtig kreativ wurden. Den

IHR Gärtner…

Seite 29

Seite 21

061 853 80 90 • 4313 Möhlin

% Bettenwochen % www.atelierbernet.ch

Praxis für traditionelle chinesische Medizin Habich Dietschy-Strasse 13, 4310 Rheinfelden Telefon 061 833 83 83 • Fax 061 833 83 85 info@tcm-helvetica.ch • www.tcm-helvetica.ch

Akupunktur, TuiNa-Massage, Kräutertherapie, Ohrakupunktur, Schröpfen, Moxa Melden Sie sich an! Erste Behandlung kostenlos (Wert CHF 160.00) Mit Zusatzversicherung für Alternativmedizin von der Krankenkasse anerkannt.

Ab dem 1. April sind wir wieder für Sie da! Öffnungszeiten: Di bis So 9 – 22 Uhr (Montag Ruhetag) Auf Ihren Besuch freuen sich Maria & Walter Hofmann-Mülli

_________________________

Kolumbien liegt im nördlichen Teil von Südamerika und grenzt sowohl an den Pazifischen Ozean als auch an das Karibische Meer. Seit 1886 ist Kolumbien eine demokratisch verfasste Republik. Hinsichtlich der Artenvielfalt belegt Kolumbien weltweit den zweiten Platz, 10 Prozent der weltweit vorhandenen Arten sind auf kolumbianischem Boden vertreten. Seit Jahrzehnten schwelt in Kolumbien ein bewaffneter Konflikt zwischen linksgerichteten Guerillatruppen, rechtsgerichteten Paramilitärs und der regulären kolumbianischen Armee.

Sonntag, 3. April, ab 13.00 Uhr

Letzte Stubete i de Bäre-Schüür.

Gasthaus zum Bären

Getty & Hans Kistler und s «Bäre»-Team, 5076 Bözen

062 871 10 20

Wittnau Frick A3

Rheinfelden Brodlaube 15

Ausstellung/ Ausstellung/ Ausstellung/ Produktion Schaufenster Verkauf/Planung permanent offen teilweise offen

permanent offen

4416 Bubendorf Tel. 061 931 14 34 4323 Wallbach Tel. 061 853 88 88 www.rickli-ag.ch

Attraktive Miele-Angebote 5073 Gipf-Oberfrick · Landstrasse 31 Tel. 062 865 60 70 · www.rickenbach-elektro.ch


3

Bezirksanzeiger n 13 n 31. März 2011

aus den gemeinden

Im Einsatz für ein Dorfmuseum Mumpfer Senioren leisten Frondienst zum Bewahren von Erhaltenswertem aus dem Leben der Ahnen

von Freitag, 8. April, um 18 Uhr im christkatholischen Kirchgemeindehaus Martinum. Wir freuen uns auch über Gäste. Im Anschluss offerieren wir einen Imbiss. – Falls Sie mit dem Auto zur GV abgeholt werden möchten, melden Sie sich bitte bei Frau J.Holer, Tel. 061 8315118. Der Vorstand

Samariterverein sprechend einsetzen, wobei keine Stunden aufgeschrieben und kein Zeitplan eingehalten werden muss: «Uns ist der Weg wichtig. Die fortlaufende Entwicklung des Projekts. Die Eröffnung des Museums ergibt sich aus dem Fortgang der Arbeiten», sagt Gerhard Trottmann. Lohn in barer Münze gibt es zwar keinen, aber an den Arbeitstagen sponsert die Gemeinde ein Znüni und ein Mittagessen, was die Männer vom Bautrupp zu schätzen wissen.

Seit geraumer Zeit tut sich etwas im alten Dreschschopf der Gemeinde Mumpf, der zu einem Dorfmuseum um- und ausgebaut werden soll. Das von einigen Mumpfer Senioren von langer Hand geplante ehrgeizige Projekt nimmt allmählich Form an. Unter der Leitung von Paul Güntert, dem «Museumsbauführer», wird fleissig gesägt, gehämmert, geschliffen und gestrichen. Dem Bautrupp gehören zehn motivierte Rentner an, die im ehrenamtlichen Arbeitseinsatz ihr Bestes geben. HEIDI BRAUN Eine ebenso grosse zweite Gruppe von Freiwilligen aus dem Dorf setzt sich unter Peter Kaufmann für die Auffrischungsarbeiten der bereits vorhandenen Exponate ein. Auch dies eine anspruchsvolle Arbeit, da die alten Gebrauchsgegenstände nach der Prozedur nicht neu aussehen aber sauber und funktionstüchtig sein sollen: «Wir haben schon so viele interessante Ausstellungsstücke, dass wir langsam an unsere Grenzen stossen, noch bevor das Museum fertig ist», bekennt der Koordinator, Gerhard Trottmann, im Gespräch mit dem Bezirksanzeiger. Zeugen der Vergangenheit Zur Fülle der Zeitzeugen zählen nebst einer Vielfalt von Trouvaillen aus dem täglichen Leben der Vorfahren auch Raritäten, wie der alte Leichenwagen, der noch bis 1960 in Gebrauch war. Oder der Milchwagen, mit welchem der Schönegg-Landwirt im Zweiten Weltkrieg – als Einziger aus der Region – Milch aus dem Fricktal nach Säckingen lieferte. Die Idee eines Dorfmuseums war bei einer kleinen Kerngruppe schon lange im Gespräch. 2008 stellten die Initianten einen Antrag und machten sich zusam-

Engagierte Mumpfer Senioren vom Bautrupp (von links): Martin Wunderlin, Felix Hänggi, Emil Kalt, Robert Tschudin, Konrad Güntert, Peter Kaufmann, Paul Güntert, Polier Foto: Heidi Braun

Bautrupps haben sich mächtig ins Zeug gelegt für «ihr» Museum: Der Dreschschopf wurde in Zusammenarbeit mit dem Gemeindewerk entrümpelt und geputzt. Das Unterdach wurde mit Holz verkleidet, neue Fenster eingebaut und der bestehende Boden im ersten Stock weitergezogen. Die Balken im Dachstock wurden erneuert und ergänzt, wobei Gemeindeammann Jürg Müller den Bautrupp, zur Sicherstellung der Statik, beratend unterstützte. Die Zusammenarbeit und die KameradFreiwilligenarbeit und Kameradschaft schaft untereinander macht den MänSeither ist viel Wasser den Dorfbach hin- nern des Bautrupps viel Freude. Hier untergeflossen und die Freiwilligen des kann sich jeder seinen Fähigkeiten entmen mit dem Gemeinderat, der ein offenes Ohr hatte, auf die Suche nach einer geeigneten Lokalität. Schliesslich kam die Sprache auf den alten, mit Gerümpel vollgestopften Dreschschopf an der Ankengasse. Die Lage unter der Autobahnund Eisenbahnbrücke ist zwar nicht gerade idyllisch, dennoch waren alle Beteiligten zufrieden mit dieser Lösung. Die Gemeindeversammlung 2009 bewilligte für den Umbau die Materialkosten von 15 000 Franken.

Wir treffen uns am Dienstag, 5. April, um 20 Uhr im Lokal «Dianapark» zur Vorbereitung der Passivsammlung. www.rheinfelden.org./samariter

TSV Rheinfelden

Einladung zur 144. Generalversammlung Der Vorstand lädt alle Ehren-, Frei-, Aktiv- und Passivmitglieder zur ordentlichen Generalversammlung am Freitag, 15. April, im Jugendstilsaal des Hotel Schützen in Rheinfelden ein. Eintreffen ab 19.45 Uhr, Versammlungsbeginn 20.15 Uhr. Im Anschluss offerieren wir wie gewohnt einen Imbiss. Anträge von Mitgliedern zuhanden der Generalversammlung sind bis Die Besucher aktivieren spätestens Freitag, 8. April, schriftlich an den Darauf, wie das Museum nach dem Um- Präsidenten zu richten. bau eingerichtet werden soll, hat man sich noch nicht festgelegt. Für die Ge- Pfadi staltung ist Beat Kägi zuständig. Zahlrei- Samstag, 2. April che Exponate aus dem dörflichen Leben, Wolfsmeute Kala Nag. Besammlung: 14 Uhr, aus Land- und Forstwirtschaft sind be- Belchenblick; Schluss: 17 Uhr, Belchenblick. reits vorhanden und wollen anspre- Mitnehmen: SBB, Zvieri. Bei Fragen und Abmeldungen: Severin Rigassi, v/o Vox, Tel. 061 chend präsentiert werden. 83145 96. Auch eine digitale Ecke ist geplant. Hier Stamm Farnsburg. Besammlung: 14 Uhr, Belsollen sich Interessierte über berühmte chenblick; Schluss: 17 Uhr, Belchenblick. MitMumpfer Persönlichkeiten und Künstler, nehmen: Zvieri, SBB, Uniform. Bei Fragen und über geschichtliche Ereignisse, den Abmeldungen: Colin Müller, v/o Riendo, Tel. Dorfbann und anderes mehr informieren 079 398 40 55. können: «Damit bezwecken wir, die Besucher in unserem Museum über die Ex- Verein SeniorInnen für SeniorInnen ponate hinaus zu aktivieren», betont der Der Verein vertritt die Interessen und Anliegen der älteren Bewohnerinnen und Bewohner der Koordinator. Stadt Rheinfelden und ist Ansprechpartner in Altersfragen. Er vermittelt Hilfeleistungen unter den Vereinsmitgliedern und fördert die Zusammenarbeit mit anderen gemeinnützigen Institutionen. Homepage: sfs-rheinfelden.ch (u.a. Hot-Links __________________________________ • Veranstaltungen im laufenden Jahr • Anlassberichte mit Fotos • Downloads). E-Mail: sfsFür das Museum noch gerheinfelden@bluewin.ch • Tel. 061 831 83 00. sucht werden: Büro Drehscheibe: Kuttelgasse 18; ÖffnungsGlasvitrinen, Schaukästen und zeiten: Montag von 9 bis 11 Uhr, Donnerstag Ablagen, die abschliessbar von 13.30 bis 15.30 Uhr. sind für Nippes, Schmuck und Stammtisch: Jeden ersten Dienstag im Monat kleinere Exponate. Wer etwas von 9.30 bis 11 Uhr im Rest. Rössli, Brodlaube. abzugeben hat, kann sich ger- Wir freuen uns auf Ihren Besuch am 5. April zu ne bei Gerhard Trottmann Kaffee und gemütlichen Gesprächen. Bringen melden, Tel. 062 873 22 02. Sie Ihre Freunde/Bekannten mit!

Gesucht

Jahrgänger 1930 Einladung zu unserem April-Hock Wir treffen uns am Mittwoch, 6. April, um zirka 11.45 Uhr im Rest. Boccalino an der Belchenstrasse 7 zum Mittagessen. Anmeldung bitte bis Montagabend an Tel. 061 83153 75. Bauvorhaben: Sitzplatzverglasung; neuer Ofen mit Aussenkamin; Hauptmasse: 3,80 m x 3,30 m; Bauart/Material: Metall-/Glaskonstruktion; Geschoss: Erdgeschoss; Zweckbestimmung: Wohnen. Weitere Angaben: Neuer Baugesuche Ofen mit Aussenkamin an der Ostfassade. Gegen die nachstehend aufgeführten Bauge- Auflageort: Bauverwaltung Rheinfelden. Einsuche kann während der Auflagefrist beim Ge- sprachestelle: Gemeinderat Rheinfelden. Aufmeinderat schriftlich Einsprache erhoben wer- lage-/Einsprachefrist: 1. April bis 2. Mai 2011. den. Die Einsprache ist zu begründen und hat einen Antrag über das Rechtsbegehren zu ent- Öffentliche Stadtführung halten. Auf Einsprachen, die diesen Anforde- Samstag, 2. April, 14 Uhr; Treffpunkt: Rathausrungen nicht entsprechen, kann nicht eingetre- Innenhof. ten werden. Die ganze Geschichte – Altstadtführung Erleben Sie unsere Stadtgeschichte. Die klassiBaugesuch Nr. 2011-033 Gesuchsteller: Liegenschaftsverwaltung, sche Führung durch die Altstadt. Die Führung Marktgasse 16, Rheinfelden; Lage Baugrund- ist gratis, es ist keine Anmeldung erforderlich. stück: Riburgerstrasse 2; Parzelle: 647 001; Musikschule Umschreibung Bauvorhaben: Rückbau des GeInstrumentendemo werbegebäudes inkl. Strassen- und Platzbeläam 1. und 2. April in Rheinfelden ge / Rückbau von Unter-, Erd- und 1. ObergeDie traditionelle Instrumentendemo erscheint schoss. Kant. Zustimmung: erforderlich. dieses Jahr das erste Mal in einem neuen GeBaugesuch Nr. 2011-034 wand: Am Freitag, 1. April, besuchen uns die Gesuchsteller: Philipp Thoma, Feldschlöss- 2.-Klässler der Primarschulen Rheinfelden und chenstrasse 32, Rheinfelden; Lage Baugrund- Kaiseraugst in der Musikschule in Rheinfelden, stück: Habich-Dietschy-Strasse 10; Parzelle: wo ihnen unsere Instrumenta-Lehrpersonen 45; Umschreibung Bauvorhaben: Umbau Res- die verschiedenen Instrumente näher bringen. taurant: Südostfassade; neuer Haupteingang, Mit einem kleinen Musikinstrument und vielen Kellertreppe und Containerplatz, Nordwest- neuen Eindrücken geht es dann wieder zurück fassade; neue Zugangstreppe / Südostfassade: in ihre Klassen. Vordach 2,40 m x 1,50 m; Kellertreppe 4,65 m Am Samstag, 2. April, von 10 bis 12 Uhr laden x 1,20 m; Containerplatz 3,20 m x 2,75 m / wir Sie mit Ihren Kindern, Enkel- oder PatenNordwestfassade: Zugangstreppe 1,45 m x kindern herzlich ein, Ihr Kind bei der Suche 1,31 m; Zweckbestimmung: Restaurant; nach «seinem» Instrument zu unterstützen. Es Dachform: Flachdach (bestehend). Weitere An- können Instrumente ausprobiert und nochmals gaben: Neuer Haupteingang ab Habich-Diet- angehört werden, und Sie, liebe Eltern oder schy-Strasse. Verwandte, dürfen Ihre Fragen von unserem Baugesuch Nr. 2011-035 kompetenten Team – den Lehrern und der Gesuchsteller: Christoph Roduner, Lichsweg Schuladministration – beantworten lassen. 10, Rheinfelden; Lage Baugrundstück: Allee- Selbstverständlich dürfen Sie auch gerne als weg 32; Parzelle: 1439; Umschreibung Bauvor- Erwachsener bei uns hineinschnuppern! Wir haben: Abbruch Balkon; verglaste Wohnraum- freuen uns auf Sie! erweiterung im EG und neue Terrasse im 1. OG; Musik macht Schule ... Rheinfelden Hauptmasse: 4,64 m x 4,36 m x 3,57 m (LxBxH); Das Klassenmusizierkonzert der Rheinfelder Bauart/Material: Massivbauweise; Geschoss: Primarschulen Augarten (5. Klasse) und RoberErd- und 1. Obergeschoss; Zweckbestimmung: sten (1a, 1b sowie 5a und 5b) findet am 2. Wohnen. Weitere Angaben: Innere Anpas- April, um 9 Uhr im Bahnhofsaal Rheinfelden sungsarbeiten. statt. Der Eintritt ist frei – Kollekte. Baugesuch Nr.: 2011-036 Sonntagsmatinée Gesuchsteller: Rolf Imper, Sonnenbergstrasse am 3. April, um 11 Uhr im Saal der Musikschu11, Rheinfelden; Lage Baugrundstück: Sonnen- le. Im vergangenen Jahr konnte die Musikschubergstrasse 11; Parzelle: 397; Umschreibung le ihre alte Hammond-Orgel gegen eine ge-

Rheinfelden

Aargau/BL: Kriminalität leicht rückläufig: Zahl der Verkehrstoten auf historischem Tiefstand. Basellandschaftliche Pensionskasse: Spuren eines schwierigen Jahres. 73 Jahre Wanderwege beider Basel: Update für das Wanderwegenetz. Kampf gegen Bienenseuche: Zwei neue Bieneninspektoren setzen Arbeiten fort. Verbot für Weissdorn: Verbindliche Massnahmen zur Bekämpfung des Feuerbrands. Förderprogramm für energieeffiziente Massnahmen: Regierungsrat beantragt Grosskredit. Gebäudeversicherungsgesetz: Entschädigungspflicht soll ausgedehnt werden. Schnuppersporttag in Sissach: Eiskunstläuferin Sarah Meier und Kunstturner Roman Gisi am 14. Mai zu Gast. Umfahrung Mellingen: Überparteiliches Komitee gebildet.

Diese und weitere Themen in der Internet-Zeitung des Bezirksanzeigers – auf www.fricktal.info www.bezirksanzeiger.ch

brauchte Johannus-Orgel eintauschen. Dieser Eintausch, der allen Orgel-Schülern an unserer Schule zugute kommt, in dem sie nun auf einer richtigen, dreimanualigen Orgel spielen können, kostete die Schule selbstverständlich etwas. Deshalb hat Nina Haugen, unsere Orgelspezialistin und selbst als Organistin in den Kirchen unserer Region gern gesehen, sich entschlossen, eine Sonntagsmatinée zugunsten der neuen Orgel zu organisieren. Herausgekommen ist ein Frühlingsstrauss verschiedener Stilrichtungen und Komponisten, der Ihnen von engagierten Musikerinnen und Musikern aus der Region und dem Frauenchor unter der Leitung von Nina Haugen präsentiert wird. Es erwartet Sie wahrlich ein Ohrenschmaus der besonderen Klasse! Im Anschluss an die Matinée wird ein Apéro von der Musikschule serviert. Der Eintritt ist frei – Kollekte zugunsten der neuen Orgel. Musizierstunde der Musikschule Rheinfelden/Kaiseraugst Musizierstunde der Violinenklasse und der Streichensembles von Christa Goerke: Montag, 4. April, um 18.30 Uhr im Saal der Musikschule, Lindenstrasse 3, Rheinfelden. Der Eintritt ist frei. Musik macht Schule ... Kaiseraugst Die Schüler der Streicher-, Schlagzeug- und Bläserklassen der Schule Kaiseraugst freuen sich, Ihnen am Dienstag, 5. April, um 18.30 Uhr in der Aula Schulhaus Liebrüti einen Einblick in ihr Schaffen geben zu dürfen. Wir laden Sie herzlich dazu ein! Nähere Informationen erhalten Sie unter www.msrk.ch oder im Sekretariat der Musikschule,Tel. 061 833 01 84.

Stadtbibliothek

Jahrgänger 1942 Am Mittwoch, 13. April, findet unser Frühlingsausflug mit Besichtigung des Paketzentrums der Post in Härkingen statt. Treffpunkt um 14.15 Uhr beim Parkplatz Coop in Rheinfelden. Abfahrt um 14.30 Uhr mit Car. Nachtessen um zirka 18.30 Uhr im Rest. Drei Könige in Rheinfelden. Kosten: zirka 30 Franken für Car. Das Essen bezahlt jeder selbst. Anmeldung an H. Bieri, Tel. 061 83124 47, bis Montag, 4. April. Auch Neuzuzüger sind herzlich willkommen.

Jahrgänger 1948 Fitfy-fifty‘s Wir treffen uns am Mittwoch, 6. April, ab 18.30 Uhr im Rest. Ticinella. Anmeldung ist nicht nötig. Wir freuen uns auf rege Beteiligung (auch von Neuzuzügern).

Jahrgänger 1949 Unser nächster Anlass ist am Samstag, 9. April: Boccia spielen in Möhlin mit Nachtessen. Bitte sofort anmelden (Myrtha, Tel. 061 83105 72). Neuzugänger sind jederzeit willkommen.

Jahrgänger 1958 Das nächste Datum für unseren JahrgängerStamm rückt näher! Wir treffen uns am Dienstag, 5. April, ab 19 Uhr im Rest. Rössli an der Brodlaube. Es wird wieder ein ungezwungenes, kurzweiliges Beisammensein werden. Die weiteren Termine des Stammtisches 2011: 9. Juni / 2. August / 6. Oktober / 8. Dezember. Neue Gesichter sind immer herzlich willkommen!

«Mitten im Leben» Am 3. April hält Matthias Müllheim, administrativer Direktor der Reha Rheinfelden, die Ansprache im christkatholischen Gottesdienst in der Stadtkirche in Rheinfelden. Der Gottesdienst beginnt um 9.30 Uhr. Die Christkatholische Kirchgemeinde lädt Sie freundlich zur Eucharistiefeier und zum anschliessenden gemeinsamen Mittagessen im Kirchgemeindehaus ein.

Literatur in Rheinfelden: Kulturbrücke mit Yusuf Yesilöz Montag, 4. April, um 20 Uhr in der Stadtbibliothek, Rindergasse 6. Yusuf Yesilöz, der bekannte kurdische Autor aus Winterthur, stellt seinen im März erscheinenden Roman «Hochzeitsflug» vor. Die Bibliothek sorgt für den Offener Trauertreff Rheinfelden Apéro. Herzlich willkommen! Kulturbrücke wird veranstaltet von: Runder Der offene Trauertreff ist ein Angebot des Aargauer Hospiz-Vereins, der schwerkranke MenTisch Migration Rheinfelden schen und ihre Angehörigen sowie Trauernde Christkatholischer Frauenverein begleitet. Unsere Treffen sind offen für alle 78. Generalversammlung Menschen in einer Verlustsituation. Die Treffen Herzliche Einladung zur Jahresversammlung sind kostenlos und es ist keine Anmeldung er-


4

stellen Gesucht:

CAR-Chauffeur auf modernen Mercedes-Bus Begleitung, Betreuung und Pflege von Senioren zuhause Täglich sind unsere Mitarbeitenden, unsere CAREGiver, bei Senioren vor Ort, um ihnen im Alltag zur Hand zu gehen. Wir wachsen stetig und suchen für unser Büro in Mumpf engagierte und zuverlässige Mitarbeitende, gerne mit SRK-Ausweis, um ältere Menschen zu unterstützen. Sie haben ein Herz für Senioren und sind auf der Suche nach einer sinnvollen Tätigkeit mit flexiblen Arbeitszeiten (am Tag, nachts oder am Wochenende)? Dann sind Sie bei uns richtig! Weitere Informationen: 062 866 10 88. Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

173-774376

Bedingungen: Gepflegte Erscheinung, alle erforderlichen Ausweise. Sprache: Schweizerdeutsch-Mundart, evtl. Fremdsprache etc. Bitte melden bei: SCHWARB-REISEN AG 4313 Möhlin Tel. 061 851 13 77 info@schwarbreisen.ch

Chance auf ein besseres Leben! CH-Firma bietet

gut bezahlten Nebenerwerb Sind Sie ehrgeizig, effizient und offen für Neues? – kein Verkauf – für alle Berufe geeignet

Coiffeur Hairstylistin Iba

Bei Interesse Terminvereinbarung mit Frau Grossi, Telefon 079 946 67 42

vergrössert sich und sucht per sofort motivierte und eigenständige

Stylisten

für ein 50- bis 80-%-Pensum. Sende einfach Deine Bewerbungsunterlagen und werde Teil eines grossartigen Teams. hairstylistin iba widengasse 14, 5070 frick

Tel. 062 866 40 10 info@mobus.ch

Fortsetzung Gemeinde Rheinfelden forderlich. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. Nächstes Datum: Montag, 4. April, von 19.30 bis zirka 21.30 Uhr im Seminarhotel Schützen, Gartenloggia, Bahnhofstr. 19, Rheinfelden. Auskünfte unter Telefon 079 541 66 48 oder www.hospiz-aargau.ch.

«Einsamkeit»: Montag, 4. April, um 20 Uhr im ref. Kirchgemeindehaus, Roberstenstrasse 22, Rheinfelden. Als Gast wird Frau Prof. Dr. Angelika Krebs, Ordinaria für Philosophie an der Universität Basel, in den Abend einführen. Grüngutentsorgung / Schliessung Anschliessend freies Gespräch der Teilneh- Grüngutklappe im Grüt verschoben menden. Die ursprünglich per 1. April 2011 vorgesehene Schliessung der Grüngutentsorgung im Grüt SP-Stammtisch 5. April um 19 Uhr im «Schützen» in Rheinfel- wird verschoben, bis ein anderes Bringsystem den mit Elisabeth Burgener, SP-Nationalrats- (gebührenpflichtig) eingeführt werden kann. Die Gratisentsorgung mittels Karte im Grüt ist kandidatin für das ganze Fricktal. Jeden ersten Dienstag treffen sich interessierte damit für Private vorläufig weiter möglich. Personen aus dem Umfeld der Sozialdemokra- Das Holsystem mittels Grüntonnen (gebührentischen Partei zur Diskussion im Hotel Schützen pflichtig) ist ab 1. April 2011 für alle Liegen(Restaurant) in Rheinfelden. Dort wird der Aus- schaftseigentümer möglich. tausch untereinander gesucht und gefunden. Der Gemeinderat wird wieder informieren, soAm 5. April ergänzt Elisabeth Burgener diese bald ein neues Bringsystem eingeführt werden Stammtischrunde. Sie nimmt Stellung zum kann. Gemeinderat Möhlin Thema «Erneuerbare Energien». Ein Thema, Kanalisationsunterhalt Möhlintal das leider aktuell und brisant wurde, mit dem Ab Montag, 4. April, beginnen die Spülarbeiten sich die SP-Politikerin jedoch bereits seit langer 2011 an den Kanalisationen im Möhlintal. ZuZeit intensiv beschäftigt. Die SP freut sich auf erst werden sämtliche öffentlichen Kanalisaanregende Diskussionen. tionen in Hellikon während einer Woche gereinigt. Im Anschluss beginnen die Spülarbeiten GLP Bezirk Rheinfelden am Sammelkanal in Wegenstetten bis nach Einladung zum 2. Polit-Talk am 2. April Die Grünliberale Partei des Bezirks Rheinfelden Möhlin. Es wird mit einer Gesamtarbeitsdauer lädt ein zum 2. Polit-Talk, mit Grossrat Roland von zirka 8 Wochen gerechnet. Im Bereich des Agustoni am Samstag, 2. April, 10 bis 12 Uhr, Spülfahrzeuges kann es zu leichten Verkehrsbehinderungen kommen. Wir bitten Sie um Beim Rest. Rössli, Brodlaube 11, Rheinfelden. Am runden Tisch in zwangloser Atmosphäre achtung der Signalisation und danken Ihnen diskutieren wir mit Ihnen und mit unserem für Ihr Verständnis. Fricktaler Grossrat Roland Agustoni über Ihre Abteilung Bau und Umwelt Möhlin

Wer wir sind: Roche ist ein global führendes, forschungsorientiertes Healthcare-Unternehmen in den Bereichen Pharma und Diagnostics. Bei uns setzen sich über 80.000 Mitarbeitende in 150 Ländern für die Erforschung, Entwicklung und Vermarktung von innovativen Gesundheitslösungen ein, um das Leben von Millionen Menschen entscheidend zu verbessern. Innovation ist der Schlüssel zu unserem Erfolg. Dafür müssen wir kontinuierlich lernen, wachsen und uns stets weiterentwickeln. Daher brauchen wir Menschen, die sich persönlich dieselben Ziele gesetzt haben. Stellenbeschreibung: • Arbeiten in der zentralen Elektro- und EMSR Werkstatt • Störungsbehebung, Reparatur und Unterhalt im Haustechnikbereich in allen Gebäuden auf dem Roche-Areal Kaiseraugst • Durchführen von Steuerungs- und Softwareänderungen an bestehenden Anlagen • Erteilen und überwachen von Aufträgen an Fremdfirmen • Leisten von Pikettdienst Wer Sie sind: Sie sind offen für neue Ideen und hinterfragen konventionelle Denkmuster. Sie schätzen es, in einer leistungsorientierten Umgebung zu arbeiten, die von gegenseitigem Respekt, Diskussion und Zusammenarbeit getragen wird. Dann ist Roche für Sie der Ausgangspunkt für ein spannendes und internationales Arbeitsumfeld mit vielfältigen Entwicklungschancen. • Lehrabschluss im Fachbereich Elektro oder Automation • Weiterbildung im Steuerungsbereich, bevorzugt Siemens S7 • Ausbildung oder Abschluss einer weiterführenden Schule von Vorteil, z.B. HF, TS • Mindestens 4 Jahre Berufserfahrung im Fachbereich Elektro/ Automation • Erfahrung im GMP Umfeld vorteilhaft • Selbstständigkeit, Teamfähigkeit • Bereitschaft zum Pikettdienst • Sehr gute Deutschkenntnisse, Kenntnisse in englischer Sprachkenntnisse • Wohnort max. 30 min Fahrzeit von Kaiseraugst (für Pikettdienst) Job ID Nr.: 369463 Ansprechsperson HR: E.v.Sivers, Tel. + 41 61 688 18 54 Machen Sie den nächsten Schritt und bewerben Sie sich online über unsere Homepage www.careers.roche.ch.

Roche, Schweiz

Anliegen und Fragen. Alle an der regionalen und kantonalen Politik Interessierten sind herzlich zu diesem öffentlichen Polit-Talk eingeladen. Der Vorstand der GLP Bezirk Rheinfelden freut sich auf spannende und angeregte Gespräche. www.bezirkrheinfelden.grunliberale.ch

«Café philo»

EMSR Instandhaltungsfachmann (m/w)

“Setzen Sie Zeichen. Für ein besseres Leben.”

Bezirksanzeiger n 13 n 31. März 2011

Möhlin

Strassenunterhaltsarbeiten 2011 – Fussweg Sonnenpark Ab Montag, 4. April, starten die Arbeiten für den Belagsersatz mit Beleuchtung im Sonnenpark. Ab Baubeginn sind der Durchgangsweg sowie die Parkanlage für die Nutzung und Querung gesperrt. Der Durchgang zur Bachstrasse ist über das Sonnengässlein während der gesamten Sanierung gewährleistet. Der bestehende Mergelweg wird mit einem einreihigen Bundstein eingefasst und mit einem Belag neu befestigt. Zusätzlich werden 3 Stehkandelaber, welche an die Strassenbeleuchtung angeschlossen werden, montiert. Es wird mit einer Bauzeit und damit verbundenen Sperrung von zirka vier Wochen gerechnet. Die Gemeinde Möhlin bittet die Bevölkerung um Beachtung der Signalisation und dankt Ihnen für Ihr Verständnis. Die Abteilung Bau und Umwelt

Verkehrsbeschränkungen Gestützt auf das Bundesgesetz über den Strassenverkehr vom 19.12.1958 und die zugehörige Verordnung über die Strassensignalisation vom 5.9.1979 verfügt der Gemeinderat folgende Verkehrsbeschränkungen: Parkplatz Hintere Dammstrasse (vis-à-vis Haus Nr. 9): Parkieren mit Parkscheibe, Montag bis Freitag (werktags), 08.00 bis 17.00 Uhr, max. 3 Std., mit Parkkarte unbeschränkt. Bahnhofstrasse markierte Längsparkfelder zwischen Dammstrasse und Breitistrasse: Parkieren mit Parkscheibe, Montag bis Freitag (werktags), 08.00 bis 17.00 Uhr, max. 3 Std., mit Parkkarte unbeschränkt. Einsprachen gegen diese Verkehrsbeschränkungen sind innert 30 Tagen seit der Publikation im kant. Amtsblatt (28. März) beim Gemeinderat Möhlin einzureichen. Die Einsprache muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Die Verkehrsbeschränkungen werden erst nach erfolgter Signalisation rechtskräftig. Der Gemeinderat

Dorfmuseum Melihus

Röm.-kath. Frauengemeinschaft Am Mittwoch, 6. April, findet unsere Jahresversammlung um 19.30 Uhr im Pfarreizentrum Schallen statt. Bitte ein Glücksackpäckli im Wert von ca. 5 Franken mitbringen! Wir freuen uns auf viele Gäste!

Samariterverein Monatsübung April 4./5./6. April: Übung im Feuerwehrmagazin am Sanitätsanhänger, Einteilung gemäss Plan. Evtl. Rückfrage oder Abmeldung bei Monika, Tel. 061 85140 09.

Schützengesellschaft Einzelwettschiessen Obermumpf (Beginn Gruppenmeisterschaft): Samstag, 2. April, 14 bis 18 Uhr / Donnerstag, 7. April, 18 bis 20 Uhr / Donnerstag, 14. April, 18 bis 20 Uhr. Der Vorstand hofft auf rege Beteiligung am Verbandsschiessen.

Jahrgänger 1931 Seit einigen Jahren treffen sich die Jahrgänger/innen der Gemeinde Möhlin jeden ersten Donnerstagnachmittag des Monats zu einem gemütlichen Hock mit einem guten «Zvieri». Diese Treffen bereiten uns allen jedes Mal viel Spass. Damit möglichst alle teilnehmen können, haben wir für unsere Treffen das Restaurant Bahnhof gewählt, das bequem mit jedem Bus erreichbar ist. Dieses Jahr dürfen wir unseren 80. Geburtstag feiern. Wir – egal ob «Einheimische(r)» oder «Zugezogene(r)» wollen diesen grossen «Runden» am 11. August mit einem Apéro und einem guten Essen würdig begehen (natürlich mit unseren lieben Partnern zusammen). Wir freuen uns sehr, wenn wir dich, liebe/r Jahrgänger/in an den nächsten Monatshocks (7. April und/oder 5. Mai) ab 15 Uhr im Restaurant Bahnhof begrüssen dürfen und dir dann weitere Informationen geben zu können. Du kommst doch – oder ? Guschti Lier

Jahrgänger 1945 Wir treffen uns am Freitag, 28. Oktober, für einen Nachmittagsausflug mit anschliessendem Nachtessen im Waldhaus. Einladung mit Anmeldetalon folgt im Juli.

FAZ Möhlin 7. April: GV um 19.30 Uhr in der Alten Kanzlei

2. April: Rollbörse Möhlin Am 2. April findet in Möhlin wiederum die Rollbörse statt. Rechtzeitig zu Beginn der wärmeren Jahreszeit können Sie Velos, Anhänger, Rollerskates, Kinderfahrzeuge, kurz, alles was Räder, aber keinen Motor hat, auf dem Schulhausplatz Steinli zum Kauf anbieten oder kaufen. Annahme der Fahrzeuge: 10 bis 11 Uhr. Verkauf: 11.00 bis 12.30 Uhr. Ab 12 bis 13.30 Uhr: Auszahlung und Rückgabe der nicht verkauften Fahrzeuge. Die Kommission beträgt 20 % (max. Fr. 80.–). Nicht abgeholte Beträge betrachten wir als Spende. Bitte alle nicht verkauften Fahrzeuge wieder abholen! Ein gutes Geschäft muss gefeiert werden. Ab 10 Uhr ist auch für das leibliche Wohl in unserer Festbeiz bestens gesorgt. Die SP Möhlin als Veranstalterin lädt die Bevölkerung zu diesem Anlass herzlich ein.

«Café philo»: Siehe unter Rheinfelden.

Wallbach Informationsabend Montag, 11. April, 19.00 Uhr, im Gemeindesaal. Der Gemeinderat informiert über folgende Themen: Zwischenbericht aus der Arbeitsgruppe «Verkehr» und Informationen zum Projekt «Kommunaler Gesamtplan Verkehr» • Projekt «Zonenplanänderung Novoplast-Areal» • Bericht aus der Arbeitsgruppe «Schulraumplanung» • Informationen zu Projektstudien «Kindergarten und Schulhauserweiterung» • Informationen zum Projekt «Seniorenwohnungen im Zentrum». Im Mai/Juni wird ein weiterer Informationsabend durchgeführt. Dann wird u.a. das Projekt «Zukunft der Gemeinden im Mittleren Fricktal» Thema sein. Der Gemeinderat lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zum Informationsabend ein. Der Gemeinderat

Am ersten April-Wochenende eröffnet das Dorfmuseum Melihus die diesjährige Saison: Am Sonntag, 3. April, von 14 bis 17 Uhr ist der Glasbläser Wilfried Markus aus Badisch-Rheinfelden zu Gast. Die Museumsbesucher können mitverfolgen, wie aus dem Zusammenspiel von Atem, Feuer und Glas kleine, zerbrechliche Kunstwerke entstehen. Gleichzeitig stellt Kurt Böni aus Möhlin seine neusten Bilder aus. Die Bilder-Ausstellung ist zusätzlich geöffnet: Vernissage: Freitag, 1. April, von 19 bis 21 Uhr sowie Samstag, 2. und Gratis-Entsorgung Elektrogeräte, 9. April, und Sonntag, 10. April, jeweils von 14 Unterhaltungs- und Büro-Elektronik sowie Zubehör/Verbrauchsmaterial bis 17 Uhr. wie CDs, Disketten, Taxcards Reformierte Kirchgemeinde Freitag, 1. April, von 15 bis 16 Uhr im Werkhof der Gemeinde Wallbach. «Friitigssuppe» Freitag, 1. April, ab 11.30 Uhr im Kirchgemein- Die kostenlose Entsorgung gilt auch für desaal. Im April kocht das Suppenteam vom Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen sowie Frauenverein eine feine Minestrone. Auch das Metalldampflampen. Nicht ins Recycling, sonDessertbuffet kann wieder genossen werden dern in den Abfallsack gehören gewöhnliche und für die Kinder wird die Ludothek geöffnet. Glüh-, Spot- und Halogenbirnen. GAF Kindergottesdienst Samariterverein Samstag, 2. April, um 17 Uhr in der Kirche. Die Übung: Dienstag, 5. April, um 20 Uhr im Kinder werden in die Geschichte einer armen Gemeindezentrum Wallbach. Grossmutter und ihrer Enkelin geführt, denen das Huhn Natascha zuläuft. Die österliche Er- TV Wallbach zählung «Babuschka, Sascha und das Huhn Einladung Natascha» steht im Zentrum unseres Kinder- zur Kurz-Frühjahresversammlung gottesdienstes. Mit Bildern, Liedern und Gebe- Es ist kein Aprilscherz: Die diesjährige Frühten werden die Kinder in das österliche Fest jahrsversammlung findet am Freitag, 1. April, hineingeführt. Herzlich willkommen! von 19.30 bis zirka 20.30 Uhr im GemeindePfrn. Nadine Hassler Bütschi das KiGo-Team zentrum statt. Alle Aktiv-, Frei-, Ehren- und


5

Bezirksanzeiger n 13 n 31. März 2011 Passivmitglieder sind zu dieser Versammlung herzlich eingeladen. Wir freuen uns auf das vollzählige Erscheinen der Vereinsmitglieder und auf eine interessante Versammlung. Der Vorstand

Alle Mütter bzw. Väter mit ihren Kindern im Alter bis 3 Jahren sind herzlich willkommen. Bei uns finden Sie beim gemütlichen Zusammensein die Möglichkeit, sich über den Alltag als Eltern auszutauschen. Auch die Kinder können sich kennen lernen und zusammen spielen Kaninchenzüchterverein (Spielsachen sind vorhanden). Für Infos wenAm Samstag, 2. April, um 9 Uhr treffen wir uns den Sie sich an Tel. 062 873 16 62. für einen Arbeitseinsatz (Holzen und Putzen) Die Frauengemeinschaft beim Vereinslokal. Dazu sind alle Ehren-, Aktiv- und Passivmitglieder herzlich eingeladen. Männerchor / Dank Nach der Arbeit gibt es ein Mittagessen. Herzlichen Dank an alle Besucher/innen unseres Konzertes mit Theater. Danke allen TheaPfadi Erdmändli terspieler/innen, denen es wiederum gelungen Am Samstag, 2. April, treffen sich die 1. und 2. ist, ein hervorragendes Theaterstück aufzufühStufe um 14 Uhr beim Pfadihaus zur letzten ren. Wir danken unseren Frauen, die neben ihÜbung vor den Frühlingsferien! Mitnehmen: rem grossen Einsatz mit einem sehr schönen Dem Wetter angepasste Kleidung und Zvieri. Torten- und Kuchenbuffet alle erfreuten, dem Bei Abwesenheit bitte bei Silence abmelden. Damenturnverein für den Service, allen SponDas Leiterteam / www.pfadiwallbach.ch soren, Gönnern, Spendern von TombolapreiKinderkleiderbörse Frühling/Sommer sen für ihre Unterstützung sowie allen ungeAm Samstag, 2. April, von 10 bis 13 Uhr findet nannten Helfern vor und hinter den Kulissen, in der Turnhalle des Schulhauses in Wallbach die uns jedes Jahr tatkräftig unterstützen und die Kinderkleiderbörse statt. Wir nehmen Ihre mithelfen. Kleider der Grössen 50 bis 176, Spielwaren, Haben Sie Freude am Gesang und an Geselligusw. am Freitag, 1. April, von 16 bis 18 Uhr in keit? Möchten Sie gerne mal Theater spielen? Empfang. Für weitere Auskünfte oder Fragen Wir würden Sie gerne im Männerchor Mumpf steht Ihnen Steffi Heyn, Tel. 061 86104 00, zur willkommen heissen. Wir proben jeweils am Verfügung oder informieren Sie sich unter Mittwoch um 20 Uhr im Mehrzweckgebäude in Mumpf. Auch Schnuppern ist erlaubt. Konwww.familienforum-wallbach.ch. takt: Tel. 062 873 26 47 oder 061 83118 96.

Jugendtreffpunkt Waikiki, Mumpf Siehe unter Mumpf.

Christkatholischer Frauenverein

Pfadi Erdmändli, Wallbach Siehe unter Wallbach.

Siehe unter Obermumpf.

Mumpf Einbahnverkehr Am Samstag, 2. April, findet von 21 bis 03 Uhr die «Hood Party» für Jugendliche ab 16 Jahren im Jugendtreff Waikiki statt. Während der Dauer des Anlasses gilt für die Kapfstrasse der Einbahnverkehr. Die Zufahrt erfolgt über die Bahnhofstrasse. Wir danken den Anwohnern für ihr Verständnis und freuen uns auf Ihren Besuch. Vorstand Jugendtreffpunkt Fischingertal

Pro-Senectute-Mittagstisch

Obermumpf Stellenantritt des neuen Gemeindeschreibers Die Bevölkerung wurde bereits darüber informiert, dass als neuer Gemeindeschreiber Marco Treier gewählt wurde. In der Publikation wurde festgehalten, dass der voraussichtliche Stellenantritt per 1. Juni 2011 erfolgen wird. Da die jetzige Stelleninhaberin die Gemeinde Obermumpf per 30. April 2011 verlässt, hat der Gemeinderat zusammen mit dem jetzigen Arbeitgeber von Herrn Treier nach einer geeigneten Lösung für die Vakanz gesucht und gefunden. Herr Treier wird neu per 16. April von der Gemeinde Obermumpf als Gemeindeschreiber angestellt. Sein 1. Arbeitstag erfolgt somit am Montag, 18. April 2011. Der Gemeinderat wünscht Herrn Treier bereits heute viel Freude an seiner neuen Herausforderung. Der Gemeinderat

Kein Scherz: Am Freitag, 1. April, wird für den Mittagstisch im Rest. Anker um 11.30 Uhr ein feines Mahl zubereitet. Verbringen auch Sie in froher Runde ein paar gemütliche Stunden. Für Ihre Neuanmeldung evtl. Abmeldung wählen Sie Tel. 062 873 18 16 oder 062 873 31 48. Auf viele Teilnehmende freuen sich Erika, Hilda Auflösung und das «Anker»-Team. des Gemeindeführungsstabes Die Gemeinde Obermumpf führte nach wie vor Samariterverein einen Gemeindeführungsstab. Mit der InkraftÜbung: Dienstag, 5. April, um 20 Uhr im setzung des Gesetzes über den BevölkerungsGemeindezentrum Wallbach. schutz und Zivilschutz wird die Bildung eines Regionalen Führungsorgans (RFO) vorgeFeldschützengesellschaft Trainingsbeginn: Heute Donnerstag, 31. März, schrieben. von 18 bis 20 Uhr. – Einzelwettschiessen Der Gemeinderat wollte erste Entwicklungen (EWS): Samstag, 2. April, 14 bis 18 Uhr / Don- des Regionalführungsorgans abwarten und nerstag, 7. und 14. April, 18 bis 20 Uhr, GSA erst dann einen Entscheid über eine allfällige Obermumpf. Das EWS zählt nicht zur Jahres- Weiterführung oder Auflösung des Gemeindeführungsstabes fällen. meisterschaft. Der Vorstand Aufgrund der Entwicklung des RegionalfühJugendtreffpunkt Waikiki rungsstabes und gestützt auf einen Antrag des (Pavillon beim Primarschulhaus Kapf, Mumpf) Gemeindeführungsstabes hat der GemeindeKontaktadresse: www.jugendtreff-mumpf.ch rat den Gemeindeführungsstab per sofort aufoder Tel. 079 795 50 93. gelöst. Am Freitag, 1. April – das ist kein Scherz! – ist Den Mitgliedern des Gemeindeführungsstabes der Treff von 19 bis 23 Uhr geöffnet. Cooler wird herzlich für ihre geleisteten Dienste geSound und gemütliche Lounge-Atmosphäre dankt. Der Gemeinderat erwarten dich. Sanierung Flurwege – Das Begleiter- und Jugendraumteam

Strassensperrung

Krabbelgruppe Rägebooge Die nächsten Krabbel-Treffs finden am Dienstag, 5., 12. und 26. April, von 9 bis 11 Uhr im Gemeindehaus (2. Stock) statt. Am Dienstag, 19. April, ist kein Krabbeltreff.

An der Gemeindeversammlung vom 3. Dezember 2010 wurde dem Verpflichtungskredit über Fr. 20’000.– für die Sanierung diverser Flurwege zugestimmt. Es werden folgende Flurwege saniert: 1. Brei-

tenhof – Schupfart; 2. Chatzenflue – Flue; 3. Chatzenflue. Mit der Sanierung der oben genannten Flurwege wird die Firma Rohkies + Heinis AG, Therwil, beauftragt. Die Firma Rohkies + Heinis AG, Therwil, wird mit den Arbeiten in der Kalenderwoche 12 beginnen. Die Arbeiten dauern bis zirka Kalenderwoche 14. Nach Abschluss der Arbeiten müssen die genannten Flurwege je nach Witterung für zirka zwei Wochen für jeglichen Durchgangsverkehr gesperrt werden. Bei allfälligen Fragen steht Ihnen die Gemeindekanzlei, Tel. 062 873 14 09, gerne zur Verfügung. Der Gemeinderat bittet die Bevölkerung um Verständnis. Der Gemeinderat

Kindergarten Einladung zum Einschreibemorgen Ab 8. August 2011 können Kinder, welche zwischen dem 1.5.2006 und dem 30.4.2007 geboren sind, den Kindergarten besuchen. Am Mittwoch, 18. Mai, sind Sie herzlich eingeladen, zwischen 10.00 und 11.30 Uhr Ihr Kind im Kindergarten anzumelden. Während dieser Zeit sind beide Kindergärtnerinnen anwesend und stehen für Ihre Fragen und Anliegen zur Verfügung. Können Sie am Einschreibetag nicht teilnehmen, sind Sie gebeten, die Anmeldung (Personalienformular) bis spätestens 18. Mai 2011 an die Schulleitung, Schulhaus Neumatt, 4324 Obermumpf, zu senden. Sollten Sie Ihr Kind aus irgendeinem Grund nicht für den Kindergarten anmelden, bitten wir Sie, sich bei der Schulleitung, Herr Wanja Parisi, Tel. 062 873 55 50 oder 079 224 30 43, zu melden. Wir hoffen, Sie am Einschreibemorgen begrüssen zu dürfen. Kindergärtnerinnen und Schulleitung

Voranzeige «Obligatorisches» Das Obligatorische Programm kann in der Schiessanlage Obermumpf an folgenden Daten absolviert werden: Donnerstag, 19. Mai / Donnerstag, 30. Juni / Sonntag, 28. August. Es sind Leistungsausweis, Pass sowie das Aufforderungsschreiben mitzunehmen. Achtung: Das OP kann nur mit dem eigenen Gewehr geschossen werden. Ab Donnerstag, 31. März, kann jeweils von 18 bis 20 Uhr trainiert werden.

Christkatholischer Frauenverein Am Samstag, 2. April, findet um 19.30 Uhr unser Familienabend in der Turnhalle statt. Es erwartet Sie wiederum ein abwechslungsreiches Programm. Lassen Sie sich überraschen und verbringen Sie doch mit uns einen unterhaltsamen Samstagabend. Die Turnhalle richten wir am Samstagnachmittag um 13 Uhr ein. Für zahlreiche Helferinnen und Helfer sind wir dankbar.

aus den gemeinden Ratgeber Finanz

_______________________________________________________

Lukas Rüetschi eidg. dipl. Vermögensverwalter Hauptstrasse 43, 5070 Frick www.ruetschi-ag.ch

Die Stimmrechte bei Roche sind wieder etwas wert

Zinsen stagnieren schon wieder

Roche hat bekanntlich eine relativ komplizierte Kapitalstruktur. Ein von der Gründerfamilie dominierter Aktionärspool beherrscht mit im Verhältnis zur Gesamtkapitalisierung wenig Kapital die Pharmafirma (knapp über 50 %). Novartis im Gegenzug hat rund einen Drittel der Stimmrechte. Sie hatte diese vor mehreren Jahren von der damals in Schwierigkeiten steckenden Beteiligungsgesellschaft Pharma Vision übernommen. Nun ist ein Familienmitglied aus dem Aktionärspool ausgetreten. Es möchte seine Stimmen unabhängig ausüben. Dieser Austritt hat den lethargischen Kursverlauf der Roche-Inhaberaktien aus dem Dornröschenschlaf aufgeweckt. War zeitweise der Aufpreis von der Inhaberaktie zum RocheGenuss (ohne Stimmrecht) nur noch 3 %, so hat er sich nun innerhalb weniger Tage auf rund 15 % ausgeweitet. Früher pendelte dieser Aufpreis über längere Zeit zwischen 10 und 30 %. Der Austritt nährt auch die Fantasie wieder, dass Roche und Novartis sich zusammenschliessen könnten. Kurzfristig wird das aber aus meiner Sicht kaum zum Thema werden. Auf dem jetzigen Niveau bevorzuge ich nun wieder als Finanzinvestor den Genussschein für Neuanlagen. Besitzer von Inhaberaktien dürfen aber noch auf eine weitere Ausweisung des Aufpreises in Richtung 20 bis 25 % hoffen, dann könnte sich ein Wechsel in den Genussschein wieder lohnen.

Durch die Ereignisse in Nordafrika, Nahen Osten und in Japan sind die seit letztem November in der Tendenz leicht steigenden Zinsen schon wieder in eine Stagnationsphase übergegangen. Wie lange diese anhält, ist schwer zu sagen. Ich rate aber weiterhin von länger laufenden Obligationen (Laufzeit von klar über 5 Jahren) und Staatsobligationen ab. Das gestiegene Risiko steht für mich in keinem Verhältnis mehr zum spärlichen Ertrag.

Immer neue Gebühren Dass Banken keine gemeinnützigen Institute sind, ist schon lange klar und hat wahrscheinlich schon jeder Bankkunde gemerkt. Tiefe Zinsen und hohe Spesen: Am Schluss hat man oft weniger als am Anfang. Vor rund 10 Jahren haben einige Banken ihr Kleinkundengeschäft via Konditionen unattraktiv gemacht, um dann wenige Jahre später doch wieder auf den Zug aufzuspringen. Nun stelle ich eine neue Tendenz bei ausländischen Kunden fest: Im Windschatten der Steuerdiskussionen mit anderen Ländern werden für kleinere und mittelgrosse ausländische Kunden die Spesen markant erhöht. Wahrscheinlich wird ganz bewusst in Kauf genommen, dass viele solche Kunden ihre Bankbeziehung auflösen. Leider für mich wiederum ein abschreckendes Beispiel. Jahrelang verdient man sehr gut an diesen Kunden. Wenn nun der Druck und vielleicht der Aufwand auch etwas zunimmt, versucht man sich vom Kleinen stillschweigend zu verabschieden.

Haben Sie Fragen oder Probleme? Bitte nehmen Sie Kontakt auf unter Tel. 062 8716696 oder lukas.ruetschi@ruetschi-ag.ch. Schriftliche Fragen an Lukas Rüetschi c/o Rüetschi Zehnder AG, eidg. dipl. Vermögensverwalter, Hauptstr.43, 5070 Frick. Fragen werden selbstverständlich diskret behandelt.

Mittagstisch Am Dienstag, 5. April, kocht der Mittagstisch folgendes Menü: Kalbsbratwurst, Teigwaren, Zwiebelsauce, Salat und ein Dessert. Anmeldungen bis Montagmorgen um 8.30 Uhr auf das Miti-Telefon 078 857 98 58. Anschliessend an den Mittagstisch findet ein Spielnachmittag, veranstaltet vom Frauenbund, statt. Alle sind dazu herzlich eingeladen!

von 19.30 bis ca. 22 Uhr im Gemeindehaus Obermumpf. Anmeldungen bis 16. April an Harry Buchter, Tel. 062 873 30 42 / starclipper @habus.ch, oder Zita Burkart, 062 873 35 55 / famburkart@sunrise.ch.

Jugendtreffpunkt Waikiki, Mumpf Siehe unter Mumpf.

Spielnachmittag für Erwachsene Am Dienstag, 5. April, lädt der röm.-kath. Frauenbund anschliessend an den Mittagstisch (ab zirka 13.30 Uhr) zu einem Spielnachmittag ein. Ob Jung oder Alt, Gross oder Klein, Mann oder Frau – es sind alle herzlich willkommen, mit uns einen gemütlichen Nachmittag beim JasBaugesuch – Öffentliche Auflage sen, Rätseln, Spielen usw. zu verbringen. Wir Folgendes Baugesuch liegt vom 1. April bis und freuen uns auf viele spielfreudige Leute. mit 30. April 2011 während der ordentlichen An die Dorfbevölkerung Bürostunden in der Gemeindekanzlei SchupDer Samariterverein feiert sein 75-jähriges Be- fart öffentlich auf: stehen. Als Dank für die jahrelange Unterstüt- Bauherr und Grundeigentümer: Michael und zung bieten wir der Obermumpfer Dorfbevöl- Isabella Carlone, Eigasse 36, Schupfart; Baukerung kostenlos einen Abend zur Auffri- vorhaben und Lage: Erstellung Pergola mit schung der Nothilfeleistung an: am 26. April Sitzplatz, Parz. 264, Eigasse.

Schupfart

Einwendungen gegen dieses Baugesuch sind während der Auflagefrist schriftlich und begründet dem Gemeinderat Schupfart einzureichen. Die Einwendung muss vom Einwender selbst oder von einer von ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet werden. Sie hat den Antrag und eine Begründung zu enthalten, d.h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einwender anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt, und es ist darzulegen, aus welchen Gründen der Einwender diesen anderen Entscheid verlangt. Auf eine Einwendung, die diesen Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden. Der Gemeinderat

Erteilte Baubewilligung An der Gemeinderatssitzung vom 21. März wurde folgende Baubewilligung im vereinfachten Verfahren nach § 61 BauG erteilt: Bauherr und Grundeigentümer: Bruno Leubin, Kirchgasse 18, Schupfart; Bauvorhaben und Lage: Dachfenstereinbau nord- und südseitig im Wohngebäude Nr. 18, Parz. 289, Kirchgasse.


6

immobilien Ich wünsche mir Minergie®Fenster von Hasler.

Zertifizierte Minergie®-Fenster für Sanierungen und Neubauten.

Hasler Fenster AG Oberwilerstrasse 73 4106 Therwil Tel. 061 726 96 26 www.haslerfenster.ch

Vermietungsangebot im Fricktal Rheinfelden, Carl Güntert-Strasse 4½-Zi-Wohnung, 1.OG, ca. 82 m², kein Balkon, Kellerabteil, eigener Pflanzgarten, ruhige Lage Fr. 1'498.– inkl. / per sofort bzw. n.V. Möhlin, Bahnhofstrasse 3½-Zi-Mais.-Wohnung, 2.OG/DG, ca. 107 m², Parkettböden, Galerie, Balkon, Kellerabteil, zentral und ruhig Fr. 1'880.– inkl. / per 16. 6. 11 Möhlin, Dammstrasse Bastelraum (4 Räume), UG, ca. 75 m², teilweise beheizt, Kaltwasseranschluss Fr. 350.– inkl. / per sofort bzw. n.V. Herznach, Bergwerkstrasse 3½-Zi-Dach-Whg., 2.OG, ca. 82 m², Dusche/WC, Kellerabteil, Balkon Fr. 1'410.– inkl. / per 1. 6. 11

Herznach, Schulstrasse Lagerraum, 1. UG, ca. 205 m², Warenlift, Raumhöhe min. 2,3 m, frostfrei Fr. 780.– inkl. / per sofort bzw. n.V. Elfingen, Spier 4½-Zi-Eck-EFH, EG/OG/DG, ca. 96 m², Sitzplatz, Du/WC und Bad/WC, Estrich, Atelier mit Gewölbekeller, zentrale Lage Fr. 1'970.– inkl. / per 1. 5. 11 4½-Zi-Reihen-EFH, EG/OG/DG, ca. 101 m², Sitzplatz, Estrich, Du/WC, Bad/WC, zentrale Lage Fr. 1'770.– inkl. / per 1. 5. 11 Kienberg/SO, Bühlstrasse 5½-Zi-Mais.-Whg., OG/DG, ca.122 m², Gartensitzplatz, Bad/Du/WC, sep.WC, WM/TU, Geschirrspüler, sonnig und ruhig Fr. 1'810.– inkl. / per sofort bzw. n.V.

Bürgin Immobilien

Telefon 062 873 35 30 buergin-immob@bluewin.ch

Wir vermieten neu renovierte 4,5 – 5,5-Zimmer-Wohnungen mit grossem Balkon und herrlichem Ausblick.

Info: Tel. 0041 62 855 80 30

ARCO IMMOBILIEN MANAGEMENT AG - CH-5034 Suhr - www.arco-immobilien.ch

Zu vermieten, oder zu verkaufen in Zuzgen an sehr ruhiger Lage in 6-Familienhaus

grosszügige 4½-Zi.-Wohnung

im 2. OG

mit grossem Balkon (Gartenanteil auf Wunsch). Nettowohnfläche 106,5 m2. Eigene Waschmaschine/Tumbler, grosszügiger Innenausbau, rollstuhlgängig ab Einstellhalle. Umweltfreundliche Wärmepumpenheizung (Grundwasser). Kaufpreis auf Anfrage. Mietzins Fr. 1680.– exkl. NK. Bezug per 1. 5. 2011 oder nach Vereinbarung. Auskunft und Unterlagen: Plamika AG, Postfach, 5001 Aarau Tel. 062 822 27 33 (Bürozeit) oder Natel 079 647 76 42.

Erstvermietung von privat total renovierter

Hesch e Wohnig oder Huus zverchaufe, denn loh doch sInserat im BA laufe!

Zu vermieten modernes

Bauernhausteil 4½ Zimmer

auf zwei Etagen, 125 m², in Zuzgen. Sehr gute Ausbauqualität. Offene Wohnküche, TV/Telefon/LAN-Anschluss in allen Zimmern. Grosse Garage, Abstellplatz. 50 m von Bushaltestelle. Miete Fr. 2040.– inkl. NK. Telefon 061 831 24 57

Ab 10. Juli 2011 längerfristig zu vermieten

Räumlichkeiten für ruhiges Gewerbe 78 m2, 4 Räume, Küche, WC/Bad. Kastellstrasse 15/Hochparterre, 4303 Kaiseraugst/Dorf Bewerbungen schriftlich an Erben Georg Natterer, p. A. C. Natterer, Kastellstrasse 15, 4303 Kaiseraugst 173-774369

Rentenalter, gilt unter Umständen eine andere Regelung. Steuerzahlen mit Skonto Weitere Infos finden Sie unter dem Link der Sparen Sie steuerfrei durch frühere Zahlung! SVA Aargau: http://www.sva-ag.ch/dienstleisBei Bezahlung Ihrer Steuern für das Jahr 2011 tungen/ahv-beitraege/. bis Ende April erhalten Sie 0,5 % Skonto. Diese Kindergarten-Anmeldung Vorauszahlung um 6 Monate entspricht einem Ab 8. August 2011 können Kinder, welche zwiJahreszins von 1%. Auch für Teilzahlungen bis schen dem 1.5.2006 und dem 30.4.2007 geEnde April erhalten Sie 0,5 % Skonto gutgeboren sind, den Kindergarten besuchen. Das schrieben. Profitieren Sie von dieser VergünstiAnmeldeverfahren erfolgt neu durch die Schugung. Die Finanzverwaltung dankt Ihnen für le und die entsprechenden Unterlagen wurden Ihre Überweisung. Die Finanzverwaltung per Post zugestellt. Wir möchten Sie bitten, Ihr Schwimmlehrperson Kind bis spätestens am 31. März 2011 bei der per 1. Juni 2011 gesucht Schulleitung anzumelden. Frau Sandra KaufDie bisherige Schwimmlehrperson hat ihre An- mann, Kindergartenlehrperson, informiert Sie stellung gekündigt. Die Aufgabe ist neu zu ver- gerne im Juni über die Organisation, die Untergeben und umfasst 2 Lektionen Schwimm- richtszeiten sowie der Stundenplangestaltung unterricht der Primarschüler, welcher 14-täg- im Kindergarten. Eine entsprechende Einlalich in Sisseln stattfindet. Für die Unterrichtung dung erhalten Sie nach Eingang der Anmeldes Schwimmunterrichts müssen Sie über die dung. Sollten Sie Ihr Kind aus irgendeinem entsprechende Ausbildung mit Fähigkeitsaus- Grund nicht für den Kindergarten anmelden, weis der SRLG (Schweiz. Lebensrettungs-Ge- bitten wir Sie, sich bei der Schulleitung, Herr Wanja Parisi, Tel. 062 87174 38 oder 079 sellschaft) verfügen. Interessierte Personen wollen sich bitte bis 30. 224 30 43, zu melden. April 2011 schriftlich bei der Schulleitung, 4325 Kindergärtnerin und Schulleitung Schupfart, melden. Für Fragen steht Schulleiter Blutdruckmessen Wanja Parisi (Tel. 079 224 30 43) gerne zur Das nächste Blutdruckmessen durch den SpiVerfügung. Die Schulleitung tex-Verein Wegenstettertal/Schupfart findet Reduzierte Schalteröffnungszeit am Montag, 4. April, von 10 bis 10.45 Uhr im Aus terminlichen Gründen ist die Gemeinde- Spitex-Zentrum, Gassenbach 10, Zuzgen, statt. verwaltung morgen Freitag, 1. April, ab 15.30 Details entnehmen Sie bitte unter der Rubrik Uhr geschlossen (kein Scherz!). Besten Dank «Bezirk Rheinfelden». für das Verständnis. Die Gemeindekanzlei Samariterverein

Hundekontrollmarken 2011

Anmeldung für Nichterwerbstätige

GENIESSEN SIE DIESE AUSSICHT…

• Moderne, helle Wohnungen • Neue Parkettböden • Neue Komfortlüftung

Fortsetzung Gemeinde Schupfart

Nach unserer Liste hat es noch einige Hundehalter, die ihrem Vierbeiner noch keine neue Hundekontrollmarke gekauft und ans Halsband gehängt haben. Wir bitten diese Hundehalter, die Marke in den nächsten Tagen zu beziehen und damit ihren Hund anzumelden. Die Taxe beträgt Fr. 100.– pro Tier und Jahr. Sie ist beim Bezug der Kontrollmarke bar zu bezahlen. Wer keinen Hund mehr besitzt, möchte dies bitte der Gemeindekanzlei melden. Alle Hunde ab drei Monate müssen mit einem Mikrochip gekennzeichnet und mit einer gültigen Hundekontrollmarke behängt sein.

CH-4334 Sisseln, Bodenackerstrasse 6A/B/C/D

41⁄2-Zimmer-DEFH mit Carport in Wegenstetten Miete pro Monat, exkl. NK Fr. 2200.– Per 1. Juli 2011 oder nach Vereinbarung 079 644 76 24 oder beat.zeller@tettoni.ch

Die AHV unterscheidet zwischen Erwerbstätigen und Nichterwerbstätigen. Als Nichterwerbstätige gelten Personen, die kein oder nur ein geringes Erwerbseinkommen erzielen, namentlich: Vorzeitig Pensionierte • Teilzeitbeschäftigte • Bezügerinnen und Bezüger von IVRenten • Empfänger und Empfängerinnen von Krankentaggeldern • Studierende (siehe Merkblatt 2.10) • Weltreisende • ausgesteuerte Arbeitslose • Geschiedene • Verwitwete • Ehefrauen und Ehemänner von Pensionierten, die nicht im AHV-Rentenalter sind • Ehefrauen und Ehemänner von im Ausland erwerbstätigen Ehepartnern • Versicherte, die zwar erwerbstätig sind, deren jährliche Beiträge aus der Erwerbstätigkeit inklusive Arbeitgeberbeiträge jedoch weniger als Fr. 475.– (entspricht einem Bruttojahreseinkommen von Fr. 4612.–) betragen • Versicherte, die nicht dauernd voll erwerbstätig sind und deren Beiträge aus der Erwerbstätigkeit inklusive Arbeitgeberbeiträge weniger als die Hälfte der Beiträge ausmachen, die sie als Nichterwerbstätige entrichten müssten. Als nicht dauernd voll erwerbstätig gilt, wer weniger als 9 Monate im Jahr oder weniger als 50 % der üblichen Arbeitszeit erwerbstätig ist. Nichterwerbstätige müssen ab 1. Januar nach Vollendung des 20. Altersjahrs Beiträge an die AHV, IV und EO entrichten. Die Beitragspflicht endet, wenn das ordentliche Rentenalter erreicht ist. Fehlende Beitragsjahre können zu einer Kürzung der Renten führen. Nichterwerbstätige Versicherte, die nicht bereits von einer Ausgleichskasse für die Beitragszahlung erfasst sind, müssen sich selbst bei der Ausgleichskasse ihres Wohnkantons oder bei der Gemeindezweigstelle anmelden. Es ist Sache der Versicherten, sich um ihre Beitragspflicht zu kümmern. Nichterwerbstätige müssen keine eigenen Beiträge bezahlen, wenn ihre Ehefrau oder ihr Ehemann im Sinne der AHV erwerbstätig ist und mindestens Beiträge in der Höhe von CHF 950 (doppelter Mindestbeitrag) entrichtet. Ist die erwerbstätige Ehefrau oder der erwerbstätige Ehemann bereits im AHV-

Zu vermieten per 1. Juni oder früher

4½-Zimmer-Bauernhaus

einseitig angebaut, mit Garten. Haustiere nach Vereinbarung möglich. Am idyllischen Dorfrand von Oberhof/AG. Auskunft Tel. 062 772 12 67

Komfortable altersgerechte Dachwohnung in Magden an der Matte 9 per Ende Juni zu vermieten. Rollstuhlgängige 2½-Zimmer-Wohnung gehobenen Standards (65 m2) mit Geschirrspüler, Waschmaschine und Tumbler. An ruhiger zentraler Lage gelegen. Aussicht über das Dorf mit Blick ins Grüne. Lift und Garagen im Haus, Besucher-Parkplätze. Miete Fr. 1250.– plus NK Fr. 170.–. Telefon 061 841 16 22 Mobile 079 655 97 79 173-774323

Bezirksanzeiger n 13 n 31. März 2011

Renovierte 3½-Zi.-ETW mit Dachterrasse (80 m²)

Monatsübung: Am Montag, 4. April, findet unsere Monatsübung im Pfarreisaal in Schupfart statt. Übungsbeginn um 20 Uhr. Auf eine interessante Übung und auf eure Teilnahme freut sich der Vorstand. Vorschau: Nächste Monatsübung am 23. Mai in Eiken.

Mittagstisch

Medizinischer Notfalldienst

_______________

Unteres Fricktal

Regionalspital Tel. 061 835 66 66

Krankenauto (Notfall) Tel. 144

Ärzte (wenn Hausarzt nicht erreichbar) Tel. 061 261 15 15

Zahnärzte (wenn Hausarzt nicht erreichb.) Tel. 0848 261 261

Apotheken Tel. 0800 300 001

Tierarzt Kleintierklinik Am Sonnenberg, Möhlin und Kleintierpraxis Laufenburg Dr. med. vet. FVH Markus Müller Fachtierarzt für Kleintiere Tel. 061 85110 25 Gross- und Kleintierpraxis H.R. und M. Felber-Kern Salinenstr. 30, 4310 Rheinfelden Notfalldienst rund um die Uhr Grosstiere: Tel. 061 831 37 07 Kleintiere: Tel. 061 831 16 01

13 Uhr und ab 19 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen das Arbeiten mit lärmigen Werkzeugen und Maschinen (z.B. das Rasenmähen) zu unterlassen. Von 22 Uhr bis 07 Uhr ist jeder Lärm verboten, der die Nachtruhe stört. Man ist sich bewusst, dass in der Landwirtschaft gewisse dringende Arbeiten witterungsbedingt auch während der Ruhezeiten ausgeführt werden müssen. Es wird jedoch dazu angehalten, solche Arbeiten und damit zusammenhängende Lärmentwicklungen auf das absolut notwendige Minimum zu beschränken. Dazu gehört es auch, dass mit den schweren Fahrzeugen und Arbeitsmaschinen rücksichtsvoll und mit angepasster Geschwindigkeit durch die bewohnten Quartiere gefahren wird. Der Gemeinderat zählt auf die Vernunft der Dorfbewohner und dankt für eine Rücksichtnahme aufeinander.

Am Montag, 4. April, von 11.30 bis 14 Uhr findet im Vereinszimmer unterhalb der Turnhalle unser nächster Mittagstisch statt. Menü: Kürbissuppe, Schnitzel und Pommes sowie «Brönnti Creme» zum Dessert. Diesmal erhalten wir erfahrene männliche Unterstützung von Stefan Bausch, welcher vor einiger Zeit das Rest. Schwert in Schupfart mit seinen Kochkünsten bereicherte. Bitte bis Freitag, 1. April, per Telefon oder SMS unter 079 374 10 30 (Nicole Obrist) anmelden. Das Team Mittagstisch Leinenpflicht im Wald freut sich auf Sie. Nach der kantonalen Jagdverordnung und Kneippverein Fricktal dem kommunalen Polizeireglement sind HunFamilien-Bärlauch-Plausch de im Wald und am Waldrand vom 1. April bis Sonntag, 3. April, 10 Uhr, Bauernbetrieb Grün- 31. Juli an der Leine zu führen. In der übrigen delematt, Wegenstetten. Bitte sofort anmel- Zeit können Hunde auf Waldstrassen unter den bei Anni Amsler, Tel. 062 871 02 14 oder direkter Aufsicht ihres Führers von der Leine anni.amsler@gmx.ch. gelassen werden. Für Jagd- und Polizeihunde beim Einsatz und bei der Ausbildung gelten Jugendtreffpunkt Waikiki, Mumpf diese Einschränkungen nicht. ZuwiderhandSiehe unter Mumpf. lungen werden mit Busse bestraft. Kinderartikelbörse Der Gemeinderat Siehe unter Wegenstetten.

Kanalisationsunterhalt Möhlintal

Wegenstetten Rechnungsabschluss 2010 Die laufende Rechnung 2010 der Einwohnergemeinde Wegenstetten schliesst mit einem Ertragsüberschuss von Fr. 217‘548.37 erfreulich ab (Budget Fr. 42‘500.–). Mit dem Überschuss werden zusätzliche Abschreibungen auf dem Verwaltungsvermögen gebucht. Der positive Rechnungsabschluss ist vor allem auf Minderaufwendungen beim Kantonsbeitrag der Lehrerlöhne, der Berufsschulgelder und dem Beitrag an Spitäler zurückzuführen. Für Zinsen musste ebenfalls weniger aufgewendet werden als budgetiert. Zusätzlich fielen die vorgeschriebenen Abschreibungen tiefer aus, dies aufgrund des guten Rechnungsabschlusses 2009, bei welchem ebenfalls zusätzliche Abschreibungen verbucht werden konnten. Mehreinnahmen gab es vor allem bei den Schulgeldern. Die Einkommens- und Vermögenssteuern fielen rund Fr. 27‘500.– tiefer aus als budgetiert. Hingegen lagen die Quellen- und Aktiensteuern leicht über dem Budget. Die Eigenwirtschaftsbetriebe Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung schliessen ebenfalls erfreulich ab. Bei der Wasserversorgung können rund 85‘700 Franken in die Spezialfinanzierung gebucht werden. Bei der Abwasserbeseitigung beträgt der Ertragsüberschuss rund 93‘600 Franken, dieser fliesst ebenfalls in die Spezialfinanzierung. Die Abfallbeseitigung schliesst mit einem Aufwandüberschuss von rund 6900 Franken ab.

Lärmbelästigungen Kaum ist die wärmere Jahreszeit angebrochen, muss der Gemeinderat wieder vermehrt Klagen von Dorfbewohnern entgegennehmen, welche sich über Lärmbelästigungen zu UnzeiMünchwilen/AG ten beschweren. Die üblichen Ruhezeiten werWohnfläche 85 m2, weitere 2 Balkone, 3. OG ohne Lift, komplett renoviert 2006, grosser Kel- den immer häufiger missachtet, indem insbesondere während der Mittagszeit und bis spät ler, Garage Fr. 20’000.–, Fr. 310'000.– in die Nacht lärmige Arbeiten ausgeführt werRE/MAX Oberes Fricktal RÜETSCHI + REBMANN IMMOBILIEN AG den oder sonstige lautstarke Aktivitäten im Freien stattfinden. Dem Gemeinderat obliegt Telefon 062 871 11 19, www.remax-frick.ch die Sorge für die öffentliche Ruhe und Ordwww.remax.ch nung. Er fordert deshalb dazu auf, von 12 bis

Ab Montag, 4. April, beginnen die Spülarbeiten 2011 an den Kanalisationen im Möhlintal. Zuerst werden sämtliche öffentlichen Kanalisationen in Hellikon während einer Woche gereinigt. Im Anschluss beginnen die Spülarbeiten am Sammelkanal in Wegenstetten bis nach Möhlin. Es wird mit einer Gesamtarbeitsdauer von zirka 8 Wochen gerechnet. Im Bereich des Spülfahrzeuges kann es zu leichten Verkehrsbehinderungen kommen. Wir bitten Sie um Beachtung der Signalisation und danken Ihnen für Ihr Verständnis. Abteilung Bau und Umwelt Möhlin

Verbilligung Krankenkassenprämien Anträge und Merkblätter für eine Verbilligung der Krankenkassenprämien für das Jahr 2012 sind auf der Gemeindekanzlei erhältlich und bis spätestens 31. Mai 2011 einzureichen. Später eingehende Anträge können nicht mehr berücksichtigt werden. Dem unterschriebenen Antragsformular ist eine Kopie der Krankenversicherungspolice jedes Familienmitglieds beizulegen sowie eine Kopie der letzten Steuerveranlagung. Auch wer im laufenden Jahr bereits eine Prämienverbilligung erhält, muss sich für das nächste Jahr neu anmelden. Zusätzliche Auskünfte erteilt die Gemeindekanzlei (Tel. 061 875 92 92, gemeindekanzlei@wegenstetten.ch).

Hundekontrollmarken Die Hundekontrollmarken sind ab sofort auf der Gemeindekanzlei erhältlich. Die Gebühr pro Hund beträgt Fr. 100.– und ist am 1. Mai 2011 fällig. Marken sind für alle Hunde zu beziehen, die das Alter von drei Monaten erreicht haben. Falls Sie keinen Hund mehr besitzen, bitten wir um entsprechende Mitteilung an die Gemeindekanzlei (061 875 92 92 oder gemeindekanzlei@wegenstetten.ch).

Mittagstisch der Senioren Wir treffen uns am Dienstag, 5. April, um 12.15 Uhr im Rest. Adler. Die Teilnehmer am letzten Mittagstisch sind notiert. An- und Abmeldungen bis Dienstagmorgen, 10 Uhr, an Vreni Schreiber, Niedermatt, Tel. 061 87101 47 (neue Tel.-Nr.!). Neue Gäste sind herzlich willkommen.

Blutdruckmessen Das nächste Blutdruckmessen durch den Spitex-Verein Wegenstettertal/Schupfart findet


7

Bezirksanzeiger n 13 n 31. März 2011 am Montag, 4. April, von 10 bis 10.45 Uhr im Spitex-Zentrum, Gassenbach 10, Zuzgen, statt. Details entnehmen Sie bitte unter der Rubrik «Bezirk Rheinfelden».

Feldschützengesellschaft

schen einen Beitrag zu leisten? Melden Sie sich doch bitte bei der Ortsvertreterin, Heidi Rohrer, Tel. 061 87108 66. Bei ihr können Sie die Backwaren jeweils auch abgeben. Vielen Dank im Namen der MBF.

Donnerstag, 31. März, 18 bis 20 Uhr: Training. Ref. Kirchgemeinde Wegenstettertal Samstag, 2. April, 13 bis 17 Uhr: Jungschützen- Informationsabend kurs. Konfirmandenunterricht Siehe unter Zuzgen.

Kinderartikelbörse

Am Mittwoch, 6. April, findet von 14 bis 16.30 Gemeindebibliothek Zeiningen Uhr in der MZH Wegenstetten die Kinderarti- Siehe unter Zeiningen kelbörse statt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Gemeinnütziger Frauenverein

Ref. Kirchgemeinde Wegenstettertal

Zuzgen

Informationsabend Konfirmandenunterricht Siehe unter Zuzgen.

Gemeindebibliothek Zeiningen

Baugesuch

Bauherrschaft: Occhiuto-Thüring Pascal und Doris, Buchackerweg 28, 4146 Hochwald; Grundeigentümer: Schmid Emil, Katzenhalde 2, Zuzgen; Projektverfasser: Imesch Fredy, Mühlerain 384, 5072 Oeschgen; Bauvorhaben: Einfamilienhaus mit Carport; Lage: Katzenhalde, Parz. 807. Planauflage: vom 31. März bis 2. Mai 2011 in Baubewilligungen der Gemeindekanzlei Zuzgen. Einsprachen Tobias und Corinne Fleig, Angerliweg 6, Ober- sind innert der Auflagefrist schriftlich und bemumpf, für den Neubau Einfamilienhaus mit gründet an den Gemeinderat Zuzgen einzureiangebauter Garage, Parz. 199, Chesselacker, chen. Zone WA2. Stephen und Fiona Elms, Obere Strasse 27, Blumenschmuck Hellikon, für den Neubau Carport bei der be- Die Firma Hasler Gartenbau GmbH hat die Blustehenden Liegenschaft AGV Nr. 98, Parz. 244, mentröge vor dem Eingang der Gemeindeverwaltung kostenlos bepflanzt. Sie wird in ZuObere Strasse, Kernzone. kunft immer im Frühling, Sommer und Herbst Holzgant für ein schönes, aktuelles Erscheinungsbild Die diesjährige Holzgant findet am Samstag, sorgen. Wir danken der Firma Hasler Garten9. April, statt. Beginn ist wie immer um 13.30 bau für diese sympathische Geste. Uhr. Treffpunkt: beim Reservoir Tempel. Der Der Gemeinderat Schlusspunkt ist beim Holzlagerplatz Frauenholz, Waldeingang Stockeholde. Eine Zu- Verkauf Schul-/Büropavillon sammenstellung (Nummerierung, Lageplan) Der Schulpavillon, welcher seit Mitte der 90er der Holzschläge kann ab Donnerstag, 7. April, Jahre östlich des Zuzger Schulhauses steht, auf der Gemeindekanzlei bezogen werden. Wir muss im Sommer 2011 dem Schulhaus-Anbau weichen. Der Erne-Pavillon wird deshalb verfreuen uns auf ein kauffreudiges Publikum. kauft. Der Gemeinderat sieht vor, den Pavillon Turnhalle dem Meistbietenden zu verkaufen. Angebote Infolge Reinigungsarbeiten ist die Turnhalle in (ab Platz, Abbau Ende Juni) können dem Geder Woche vom 9. bis 16. April für alle Akti- meinderat bis Ende April eingereicht werden. vitäten geschlossen. Wir danken für das Ver- Für weitere Auskünfte und die Vereinbarung ständnis. eines Besichtigungstermins steht Gemeindeammann Heinz Kim, Tel. 079 323 25 53, gerne Tretrecht zur Verfügung. Der Gemeinderat Vom 1. April bis 31. Oktober ist das freie Laufenlassen von Hunden, Hühnern und Enten, Montage Hausnummern Schafen usw. sowie das Reiten über offenes Auf Anfang 2010 wurde in Zuzgen die fortlauGelände untersagt. Der Gemeinderat fende Strassennummerierung eingeführt. Die meisten Liegenschaftsbesitzer haben die HausHundekontrollmarken nummern montiert. Wir bitten die anderen BeDie Hundekontrollmarken 2011 können bei der sitzer, die Hausnummern auch möglichst bald Gemeindekanzlei Hellikon bezogen werden. anzubringen. Sie muss von der Strasse aus gut Die Taxe beträgt Fr. 100.– pro Hund und muss sichtbar sein. Vielen Dank. Der Gemeinderat bis Ende April 2011 eingelöst sein. Jeder in der Gemeinde gehaltene Hund, welcher das Alter Kehrichtabfuhr Katzenhalde von drei Monaten erreicht hat, ist zu registrie- Ab April werden auch die Liegenschaften an ren und es ist die Hundesteuer zu entrichten. der Katzenhalde mit dem Kehrichtwagen anSämtliche neugeborenen Hunde müssen seit gefahren. Der Kehricht kann ab diesem Zeit1. Januar 2006, drei Monate nach der Geburt, punkt an die Strasse gestellt werden. mit einem Mikrochip gekennzeichnet werden. Der Gemeinderat Seit 1. Januar 2007 müssen alle Hunde einen Krankenkassenprämienverbilligung Mikrochip tragen. 2012 Hinweis Gemäss Bundesamt für Veterinärwesen müs- Einwohnerinnen und Einwohner, die in besen Hundehalter mit einem neuen Hund inner- scheidenen wirtschaftlichen Verhältnissen lehalb eines Jahres ein Training absolvieren. Wer ben, können die Prämienverbilligung für die Krankenpflegeversicherung noch nie einen Hund besessen hat, muss zu- obligatorische sätzlich einen Theoriekurs besuchen. Weitere KVG für das Jahr 2012 beantragen. AnmeldunInformationen finden Sie im Internet unter gen nimmt die Gemeindezweigstelle SVA entgegen. Dem Gesuch sind eine Kopie der letzten www.bvet.admin.ch. Die Gemeindekanzlei definitiven Steuerveranlagung sowie die KranDeponie Lörenloch kenversicherungsausweise für das Jahr 2011 Im ersten halben Jahr 2011 ist die Deponie Lö- für jede auf dem Anmeldeformular aufgeführte renloch an folgenden Samstagen von 16 bis Person beizulegen. Aus dem Ausweis muss 16.30 Uhr geöffnet: 30. April, 28. Mai und 25. die Grundversicherungsprämie der obligatoriJuni. schen Krankenpflegeversicherung ersichtlich sein. Die Anmeldung muss bis spätestens 31. Kanalisationsunterhalt Möhlintal Mai 2011 bei der Gemeindezweigstelle SVA Ab Montag, 4. April, beginnen die Spülarbeiten eingereicht werden. Bezüger von Ergänzungs2011 an den Kanalisationen im Möhlintal. Zuleistungen zur AHV und IV müssen keinen Anerst werden sämtliche öffentlichen Kanalisatrag stellen. Formulare und Merkblätter köntionen in Hellikon während einer Woche gereinen bei der Gemeindeverwaltung bezogen nigt. Im Anschluss beginnen die Spülarbeiten werden. Ein Verbilligungsrechner ist unter am Sammelkanal in Wegenstetten bis nach www.sva-ag.ch aufrufbar. Bei Fragen gibt die Möhlin. Es wird mit einer Gesamtarbeitsdauer Zweigstelle gerne Auskunft. von zirka 8 Wochen gerechnet. Im Bereich des Die Gemeindezweigstelle Spülfahrzeuges kann es zu leichten Verkehrsbehinderungen kommen. Wir bitten Sie um Be- Hundekontrolle achtung der Signalisation und danken Ihnen Die Hundekontrollmarken für das Jahr 2011 für Ihr Verständnis. können bis 30. April 2011 am Schalter der GeAbteilung Bau und Umwelt Möhlin meindekanzlei bezogen werden. Kontrollpflichtig sind alle Hunde, die das Alter von drei Blutdruckmessen Das nächste Blutdruckmessen durch den Spi- Monaten überschritten haben. Die Taxe betex-Verein Wegenstettertal/Schupfart findet trägt Fr. 100.– pro Jahr. Sie ist beim Bezug der am Montag, 4. April, von 10 bis 10.45 Uhr im Kontrollmarke bar zu begleichen. Bitte beachSpitex-Zentrum, Gassenbach 10, Zuzgen, statt. ten Sie, dass alle Hunde mit einem Mikrochip, Details entnehmen Sie bitte unter der Rubrik durch einen Tierarzt eingesetzt, registriert oder mittels gut lesbarer Tätowierung gekennzeich«Bezirk Rheinfelden». net werden müssen. Die Gemeindekanzlei Siehe unter Zeiningen

Hellikon

Schützengesellschaft

Kanalisationsunterhalt Möhlintal

Donnerstag, 31. März, 18 bis 20 Uhr: Training. Samstag, 2. April, 13 bis 17 Uhr: Jungschützen- Ab Montag, 4. April, beginnen die Spülarbeiten 2011 an den Kanalisationen im Möhlintal. Zukurs. erst werden sämtliche öffentlichen KanalisaKuchenbäcker/innen gesucht tionen in Hellikon während einer Woche gereiDie Stiftung für Menschen mit einer Behinde- nigt. Im Anschluss beginnen die Spülarbeiten rung im Fricktal (MBF), Stein, sucht für ihren am Sammelkanal in Wegenstetten bis nach Oster- resp. Herbstmarkt Frauen und Männer, Möhlin. Es wird mit einer Gesamtarbeitsdauer die bereit sind, zweimal pro Jahr Kuchen (keine von zirka 8 Wochen gerechnet. Im Bereich des Torten), Zöpfe und Brot zu backen. Haben Sie Spülfahrzeuges kann es zu leichten VerkehrsLust, im Dienst unserer behinderten Mitmen- behinderungen kommen. Wir bitten Sie um Be-

aus den gemeinden


8

aus den gemeinden achtung der Signalisation und danken Ihnen [Gewässerschutzgesetz, GSchG; SR 814.20]). für Ihr Verständnis. Zudem gilt Art. 11 im Reglement über die Abfallbewirtschaftung der Gemeinde Zeiningen. Abteilung Bau und Umwelt Möhlin Bei Ablagerungen von Gartenabfällen (AstBlutdruckmessen und Grasschnitt, Laub usw.) an Gewässern beDas nächste Blutdruckmessen durch den Spi- steht die Gefahr der Abschwemmung. Dies tex-Verein Wegenstettertal/Schupfart findet kann bei Fliessgewässern in Durchlässen (einam Montag, 4. April, von 10 bis 10.45 Uhr im gedolte Teilstücke) und bei Brücken zu VerSpitex-Zentrum, Gassenbach 10, statt. Details stopfungen und Rückstau und damit zu Hochentnehmen Sie bitte unter der Rubrik «Bezirk wasserschäden führen. Da unter GrasschnittRheinfelden». und Haufen von Gartenabfällen keine eroRef. Kirchgemeinde Wegenstettertal sionssichernde Vegetation aufwachsen kann bzw. abstirbt, besteht zudem das Risiko von Informationsabend Bodenerosion entlang des Bachufers. Konfirmandenunterricht Mittwoch, 6. April, um 19 Uhr im Mehrzweck- Der Gemeinderat dankt der Bevölkerung für die Einhaltung der entsprechenden Gesetzraum des Gemeindehauses Zuzgen. Im Mai beginnt ein neuer Konf-Kurs, der mit gebung. der Konfirmation am Palmsonntag 2012 endet. Kanalisationsunterhalt Möhlintal In der Regel werden zu diesem Kurs reformier- Ab Montag, 4. April, beginnen die Spülarbeiten te Jugendliche eingeladen, die zurzeit in der 2011 an den Kanalisationen im Möhlintal. Zu3. Klasse der Oberstufe sind. Sollten Sie für Ihr erst werden sämtliche öffentlichen KanalisaKind keine Einladung bekommen haben, ob- tionen in Hellikon während einer Woche gereiwohl es zur Zielgruppe gehört, melden Sie sich nigt. Im Anschluss beginnen die Spülarbeiten doch bitte bei Pfr. Holger Frehoff, Tel. 061 am Sammelkanal in Wegenstetten bis nach 87112 00. Möhlin. Es wird mit einer Gesamtarbeitsdauer

Schützengesellschaft Donnerstag, 31. März, 18 bis 20 Uhr: Training. Samstag, 2. April, 13 bis 17 Uhr: Jungschützenkurs. Einzelwettschiessen: Am 2., 7. und 14. April findet auf der Schiessanlage in Obermumpf das Einzelwettschiessen und die 1. Runde der Gruppenmeisterschaft statt. Schiesszeiten: Samstag, 2. April, 14 bis 18 Uhr; Donnerstag, 7. und 14. April, 18 bis 20 Uhr. Gruppen sind gemeldet. Der Präsident

von zirka 8 Wochen gerechnet. Im Bereich des Spülfahrzeuges kann es zu leichten Verkehrsbehinderungen kommen. Wir bitten Sie um Beachtung der Signalisation und danken Ihnen für Ihr Verständnis. Abteilung Bau und Umwelt Möhlin

Gemeindebibliothek Zeiningen

Während der Frühlingsferien vom 8. bis 26. April bleibt die Bibliothek Zeiningen geschlossen. Am Montag, 25. April (Ostermontag), ist die Bibliothek ebenfalls noch geschlossen. Am Donnerstag, 7. April, haben Sie von 16 bis 19 Gemeindebibliothek Zeiningen Uhr Gelegenheit, für die Ferien Medien in unSiehe unter Zeiningen begrenzter Zahl auszuleihen. Für die Ferienzeit haben wir bei Bibliomedia Solothurn einen Sortimentswechsel vorgenommen, neue Medien haben wir ebenfalls wieder eingekauft, viele Kinderbücher, Romane für Erwachsene und Jugendliche sowie Sachbücher stehen für Sie bereit. Wir freuen uns über Ihren Besuch in der Fällung der Linde Bibliothek Zeiningen. Ab Donnerstag, 28. bei der Mehrzweckhalle Mitteldorf April, ist die Bibliothek wieder zu den üblichen Südlich der Mehrzweckhalle Mitteldorf (Walki) Zeiten geöffnet. Das Bibliotheks-Team steht eine mächtige Linde. Der Baumstamm ist Pro-Senectute-Mittagstisch mittig gespalten. Aufgrund der hohen UnterZum nächsten gemeinsamen Mittagessen trefhaltskosten und des Zustandes wird die Linde fen wir uns am Donnerstag, 7. April, um 12.15 Ende April 2011 gefällt. Der Gemeinderat Uhr im Rest. zur Taube. Anmeldungen an FaAblagerungsverbot milie Schaffner, Tel. 061 85110 70. Auf Ihre von Rasenschnitt und Gartenabfällen Teilnahme in geselliger Runde freuen sich die entlang von Bachufern Gruppe sowie die Leiterin Alice Ammann. Die Gemeinde Zeiningen und der Kanton als Ei- Blutdruckmessen gentümer der Gewässer möchten mit NachDas nächste Blutdruckmessen durch den Spidruck darauf hinweisen, dass das Deponieren tex-Verein Wegenstettertal/Schupfart findet von Rasenschnitt sowie Gartenabfällen entam Montag, 4. April, von 10 bis 10.45 Uhr im lang von Bachufern und an Böschungen verboSpitex-Zentrum, Gassenbach 10, Zuzgen, statt. ten ist. Dieses Verbot gilt min. in einem UferDetails entnehmen Sie bitte unter der Rubrik streifen von 3 m ab der Uferlinie bei mittlerem «Bezirk Rheinfelden». Sommerwasserstand. Auf Gewässerparzellen Kochclub sind Ablagerungen generell untersagt. Begründung: Es ist kein Scherz: Morgen Freitag, 1. April, koDie Ablagerung von Rasenschnitt und Garten- chen wir zusammen. Wir treffen uns um 18 Uhr abfällen entspricht nicht dem Gewässerschutz- in der Küche der Mehrzweckhalle Mitteldorf. gesetz (vgl. Art. 6 des Bundesgesetzes über Röbi F. und Pitli sind für diesen Abend zuständen Schutz der Gewässer vom 24. Januar 1991 dig.

Zeiningen

Arbeit war dein Leben, Gott gab dir Geleit. Die Natur war deine Liebe bis zum Ende deiner Zeit.

TODESANZEIGE In stiller Trauer nehmen wir Abschied von meinem Ehemann, unserem guten Vater, Grossvater, Urgrossvater, Bruder, Schwager und Götti

Rudolf Freiermuth-Nussbaum 11. Januar 1918 bis 26. März 2011 Er starb im Pflegeheim Laufenburg. Seine Kräfte haben ihn verlassen, der Tod kam als Erlöser seiner Altersbeschwerden. 4314 Zeiningen, 26. März 2011 Burgacher In Dankbarkeit: Gertrud Freiermuth-Nussbaum Hedy Salzmann-Freiermuth Dorli und Christoph Bürgin-Freiermuth Rudolf Freiermuth Grosskinder, Urgrosskind und Verwandte Der Trauergottesdienst findet am Freitag, 1. April 2011, um 14.00 Uhr, in der Pfarrkirche St. Agatha in Zeiningen statt. Anschliessend Urnenbeisetzung auf dem Friedhof. Sterberosenkranz: Donnerstag, 31. März 2011, 17.00 Uhr, in der Pfarrkirche Zeiningen. Dreissigster: Samstag, 30. April 2011, 19.00 Uhr, in der Pfarrkirche Zeiningen.

Bezirksanzeiger n 13 n 31. März 2011

Veloclub An alle Bikerinnen und Biker: Bitte unbedingt an der Eröffnungstour vom 10. April pünktlich um 9 Uhr zum Fototermin mit neuem Trikot erscheinen.

Ref. Kirchgemeinde Wegenstettertal Informationsabend Konfirmandenunterricht Siehe unter Zuzgen.

Magden Baugesuche Bauherrschaft und Projektverfasser: Taro Architekten Würenlingen AG, Wiesenstrasse 18, 5303 Würenlingen; Bauobjekt: Parzelle 3460, Olsbergerstrasse; Bauvorhaben: Abbruch Gebäude 387 u. 909 / Neubau Doppel-Einfamilienhaus mit freistehender Doppelgarage. Bauherrschaft und Projektverfasser: Varem AG, Postfach, Basel; Bauobjekt: Parzelle 5356, Hauptstrasse 79; Bauvorhaben: Aufstellen einer Baureklame. Da das Bauvorhaben sich an einer Kantonsstrasse befindet, ist eine Zustimmung der Abteilung für Baubewilligungen des Departements Bau, Verkehr und Umwelt erforderlich (§ 63 BauG). Planauflage: 31. März bis 2. Mai 2011 während der ordentlichen Schalteröffnungszeiten bei der Gemeindekanzlei. Einwendungen gegen das Bauvorhaben sind innert der Auflagefrist schriftlich dem Gemeinderat einzureichen. Allfällige Einwendungen haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten.

Hundekontrollmarken Die Hundekontrollmarken für das Jahr 2011 können ab sofort am Schalter der Einwohnerdienste im Gemeindehaus, Schulstrasse 6, bezogen werden. Die Gebühr beträgt Fr. 100.– pro Hund und ist jeweils per 1. Mai fällig. Gemäss dem kantonalen Gesetz über das Halten und Besteuern der Hunde ist jeder in der Gemeinde gehaltene Hund, welcher das Alter von drei Monaten erreicht hat, registrieren zu lassen und die Hundesteuer zu entrichten. Einwohnerdienste Magden

einem interessanten Bastel- und Spielnachmittag ein. Auf unserem Programm stehen Bastelarbeitenmachen, Spielen und Backen. Ihre Kinder sollen also einen abwechslungsreichen und kreativen Nachmittag erleben. Wir freuen uns, am Mittwoch, 6. April, um 14 Uhr viele Kinder in der Schulküche im Gebäude Gemeindesaal in Obhut nehmen zu dürfen. Schluss ist um 17 Uhr. Der Unkostenbeitrag beträgt 15 Franken. Der Erlös geht in unsere Klassenkasse und wird für unsere Abschlussreise nach Südfrankreich reserviert. Wir freuen uns: 4. Sekundarklasse Magden

Grenzüberschreitender Bürgersprechtag bei INFOBEST PALMRAIN Am Dienstag, 12. April, von 9 bis 12 sowie von 14 bis 16.20 Uhr, organisiert die INFOBEST PALMRAIN ihren ersten von jährlich zwei grenzüberschreitenden Bürgersprechtagen. Die Veranstaltung findet in den Räumlichkeiten der INFOBEST PALMRAIN, Pont du Palmrain, F-68128 Village-Neuf, statt und richtet sich an die Bürger des Dreiländerecks, die sich im Berufs- oder Lebensalltag mit grenzüberschreitenden Problemen konfrontiert sehen. Der Bürgersprechtag ist kostenlos und bietet die Möglichkeit im persönlichen Kontakt mit «Café philo»: Siehe unter Rheinfelden. kompetenten Beratern aus den Nachbarländern Deutschland, Frankreich und der Schweiz Antworten auf grenzüberschreitende Fragen zu erhalten. Telefonische Anmeldung und Terminvereinbarung sind unbedingt erforderlich: 061 322 74 22 (Montag bis Mittwoch von 10 bis 16 Uhr und Donnerstag von 12 bis 18 Uhr). Vorhandene Unterlagen (VersicherungsausFeierabendgespräch weis, Schriftenwechsel usw.) sind möglichst mit dem Gemeinderat Das nächste Feierabendgespräch ist am Mon- mitzubringen. Weitere Informationen sind tag, 4. April, von 19 bis 20 Uhr im Gemeinde- unter www.infobest.eu erhältlich. haus. Olsbergerinnen und Olsberger sind ohne Der Gemeinderat Voranmeldung herzlich eingeladen. Baugesuche Der Gemeinderat Nr. 17/2011

Olsberg

Geschwindigkeitskontrolle im Bereich Tempo 50 Die Kontrolle vom 1. März hat folgende Übertretungen ergeben: 15x à Fr. 40.–, 2x à Fr. 120.–, die höchste Geschwindigkeit wurde mit 65 km/h gemessen. Es lohnt sich, die Geschwindigkeitsbeschränkungen einzuhalten! Weiterhin gute Fahrt! Die Gemeindekanzlei

Vorankündigung «150 Jahre Schule Olsberg» Am 25. Juni 2011 feiert die Schule OIsberg ihr 150-jähriges Bestehen. Gemeinsam mit ehemaligen Schülerinnen und Schülern, Lehrpersonen, Schulbehörden und dem ganzen Dorf feiern wir dieses Ereignis im grossen Rahmen. Weitere Informationen folgen in Kürze! Wir freuen uns auf ein tolles Fest mit Ihnen!

Musikschule Magden Jahreskonzert «Drums» im Hirschensaal Siehe unter Magden.

Christkatholischer Frauenverein

Gesuchsteller und Grundeigentümer: Tozzo AG, Challerenweg, Kaiseraugst; Projektverfasser: PM Haus AG, Hemmikerstrasse 55, 4466 Ormalingen; Projekt: Neubau Produktionshalle mit Bürogebäude und Ausstellungsraum; Lage: Hirsrütiweg; Parzelle: 1072. Nr. 18/2011 Gesuchsteller und Grundeigentümer: Thommen AG, Bahnhofstrasse 44, Kaiseraugst; Projektverfasser: Fixträger AG, Hauptstrasse 82, 5326 Schwaderloch; Projekt: Dachsanierung; Lage: Landstrasse 71; Parzelle: 266. Die Baugesuche liegen vom 31. März bis und mit 29. April bei der Gemeindeverwaltung, Abteilung Bau, zur Einsichtnahme auf. Wer ein schutzwürdiges eigenes Interesse hat, kann begründete Einwendungen erheben (§ 4 Abs. 1 und 2 BauG). Einwendungen im Sinne der Bauordnung sind innert Auflagefrist schriftlich an den Gemeinderat zu richten und haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten.

Musikschule

Musik macht Schule ... Kaiseraugst Die Schüler der Streicher-, Schlagzeug- und Bläserklassen der Schule Kaiseraugst freuen sich, Ihnen am Dienstag, 5. April, um 18.30 Uhr Voranzeige Turnhalle geschlossen Früehligs-Zmorge Frauenchor Arisdorf in der Aula Schulhaus Liebrüti einen Einblick in Die Doppelturnhalle bleibt wegen Reinigungsihr Schaffen geben zu dürfen. Wir laden Sie arbeiten in der Woche vom 11. bis 17. April Siehe unter Arisdorf. herzlich dazu ein! geschlossen. Der Abwart und sein Team Weitere Mitteilungen der Musikschule siehe unter Rheinfelden. Häckseldienst Samstag, 9. April Pro-Senectute-Mittagstisch Anmeldung: In der Häckselwoche jeweils am Unser gemeinsames Mittagessen findet am Montag- und Dienstagabend von 19 bis 20 Uhr 6. April um 11.30 Uhr im Rest. Adler statt. Abbei Erwin Stäubli, Klausmatthof, Magden, Tel. meldungen an Franziska Breitenstein, Tel. 061 Apéro mit Frau Maya Wirz 061 84124 29. 81147 90, oder Marguerite Schmid, Tel. 061 Bereitstellung: Häckselgut geordnet am Häck- Sonntag, 3. April 2011, 11.00 Uhr 81121 82. Violahofsaal Kaiseraugst seltag bis 7 Uhr am Strassenrand oder auf dem Vorplatz bereitstellen. Wurzelstöcke, ErdbalVerein für Alterswohnheime len, Steine, Metallteile oder Plastik entfernen. Kaiseraugst GAF 23. Ordentlichen Generalversammlung Freitag, 29. April, um 19.30 Uhr im Alters- und Musikschule Magden Pflegeheim Rinau, Kaiseraugst. Jahreskonzert «Drums» im Hirschensaal 1. Begrüssung und Präsenzkontrolle. 2. ProtoAm Dienstag, 5. April, um 19 Uhr laden Sie die koll der Vereinsversammlung vom 30. April Schlagzeuger mit ihren Lehrern Eric Gut, Mar2010. 3. Jahresbericht des Präsidenten. 4. Jahkus Neuweiler und Pia Vonarburg zu ihrem resbericht des Heimleiters. 5. Vereinsrechnung Konzert in den Hirschensaal ein. «Special 2010 / Budget 2011. 6. Betriebsrechnung 2010/ guests» sind die Band «Lipstick» und der KinBudget 2011. 7. Gebäude Altersheim: Kredit derchor «Nachtigallen». Alle freuen sich, einer (Copyright SRF/Daniel Winkler) für Fassadensanierung West und Nord per Fr. grossen Gästeschar ein kunterbuntes Pro70‘000.–. 8. Veranstaltungen im Vereinsjahr gramm präsentieren zu dürfen. Mitteilungen des Gemeinderates 2011/2012. 9. Verschiedenes und Umfrage. Apéro mit Frau Maya Wirz Röm.-kath. Pfarrei Anschliessend wird uns Urs Wullschleger eine im Violahofsaal «Räägebogeland» Bildervorführung über «Kaiseraugst einst und Am Sonntag, 3. April, um 10.45 Uhr in der Am Sonntag, 3. April, 11.00 Uhr, findet im Vio- jetzt» vortragen. Im zweiten Teil unserer Jahröm.-kath. Kirche in Magden. In unserem Kin- lahofsaal ein Apéro statt. Anlass dazu gibt der resversammlung besteht die Gelegenheit zum dergottesdienst werden wir uns mit dem The- Erfolg von Maya Wirz in der Sendung «Die gemütlichen Beisammensein mit Vereinsmitma «Jesus zieht in Jerusalem ein» beschäf- grössten Schweizer Talente». Der Gemeinde- gliedern, Pensionärinnen und Pensionären. tigen. Kinder ab 3 Jahre bis zirka 9 Jahre sind rat ist stolz, ein so musikalisches Talent in der Unsere Caféteria wird Sie gerne bewirten. Das ganz herzlich eingeladen. Kontaktperson: Gemeinde zu haben. Frau Maya Wirz steht für letztjährige Protokoll, die Rechnung mit den Fragen rund um das Geschehen in der Show vollständigen Belegen, sowie die Akten zu den Ursula Sturzenegger, Tel. 061 841 05 65. gerne zur Verfügung. Um die Freude über den einzelnen Traktanden liegen vom 7. bis 29. Christkatholischer Frauenverein grossartigen Erfolg mit den Einwohnerinnen April während der ordentlichen Bürostunden Generalversammlung und Einwohnern zu teilen, lädt der GemeindeWir laden alle Mitglieder sowie auch gerne rat zum Apéro ein und hofft auf zahlreiches Er- des Alters- und Pflegeheimes zur öffentlichen Einsicht auf. Interessentinnen und InteressenInteressierte recht herzlich zu unserer General- scheinen. ten sind als Gäste herzlich willkommen. versammlung ein. Diese findet am Dienstag, Sozialhilfemissbrauch 5. April, um 14 Uhr in der Pfarrschüüre statt. Bereits zum wiederholten Male hat der Ge- Der Präsident Wir freuen uns auf zahlreiche Mitglieder und meinderat bei der kantonalen Staatsanwalt- Röm.-kath. Pfarrei Gäste und werden die GV bei Kaffee und Ku- schaft Anzeige wegen Sozialhilfemissbrauch St. Gallus und Othmar chen ausklingen lassen. Der Vorstand einreichen müssen. In diesem Fall hat der be- Rosen für das Recht auf Nahrung troffene Asylsuchende die Weisungen des Ge- Samstag, 2. April, Rosenverkauf ab 9 Uhr bis Samariterverein meinderates missachtet. Die kantonale Staats- zum Verkauf aller Rosen. Monatsübung Am Dienstag, 5. April, um 20.15 Uhr findet im anwaltschaft hat ihn deshalb zu einer Busse, Standorte: In Giebenach vor dem LebensSingsaal unsere Monatsübung statt. Wir hören bei Nichtbezahlen zu einer Ersatzfreiheitsstra- mittelgeschäft Berger, in Kaiseraugst vor dem einen Vortrag unseres neuen Vereinsarztes. fe, verurteilt. Der Gemeinderat weist nochmals Hobbyland, vor der Migros im Liebrütizentrum Gleichzeitig wird das fehlende Material unse- darauf hin, dass sämtliche Sozialhilfemiss- und vor dem Dorfladen Rickenbacher. rer Taschen verteilt. Personen, welche Interes- bräuche der kantonalen Staatsanwaltschaft Kinder und Jugendliche aus unserer Pfarrei verse am Samariterwesen haben, sind herzlich zu angezeigt werden. kaufen Max-Havelaar-Rosen, welche dem Verteilung der Restkosten für Sonderunseren Übungen eingeladen. «Fastenopfer» und «Brot für alle» gratis zur schulung, Heime und Werkstätten 2010 Verfügung gestellt werden. Mit dem Erlös könSchützen Das kantonale Departement Bildung, Kultur nen wir Menschen in ihrem Überlebenskampf Einzelwettschiessen Obermumpf: Samstag, 2. und Sport teilt mit Schreiben vom 18. März April, 14 bis 18 Uhr / Donnerstag, 7. und 14. 2011 die Verteilung der Kosten für Sonderschu- gegen Hunger unterstützen. Das Recht auf Nahrung steht jedem Menschen dieser Welt April, 18 bis 20 Uhr. lung, Heime und Werkstätten 2010 mit. Dem- zu. Doch bleibt heute dieses Recht mehr als einach sind im gesamten Kanton Kosten in der ner Milliarde Menschen verwehrt. Raubbau an Wir basteln mit Ihren Kindern Ostern steht vor der Türe und wir wollen etwas Höhe von Fr. 312’300’710.02 bevorschusst den Bodenschätzen und natürlichen Ressourmachen. Wir, die 4. Sekundarklasse Magden, worden. Die Gemeinde Kaiseraugst hat einen cen in Entwicklungsländern zerstören die Lebensgrundlagen der Menschen. Leidtragende laden alle Kinder zwischen 3 und 13 Jahren zu Anteil von Fr. 1’074’747.25 zu bezahlen.

Fundsachen (Schule und Turnhalle)

Generalversammlung Verlorene Gegenstände liegen am Mittwoch, Siehe unter Magden. 6. April, in der Turnhalle auf.

Kaiseraugst


9

Bezirksanzeiger n 13 n 31. März 2011 sind einmal mehr Menschen, die am wenigsten Pfadihaus. Fragen und Abmeldungen an die zu diesen Entwicklungen beigetragen haben. Leiter oder per E-Mail an rinau@pfadi.ch. Katechetinnen, Kinder und Jugendliche Suppentag / Dank der Pfarrei Am 26. März servierten Helferinnen der drei Natur- und Vogelschutzverein Frauenvereine feine Suppen, welche tradiArbeitseinsatz tionsgemäss vom Kochclub zubereitet wurden. Am Samstagmorgen, 2. April, findet der zweite Herzlichen Dank den Besuchern und BesucheArbeitseinsatz dieses Jahres statt. Wir hoffen rinnen für ihr Kommen. Wir danken auch allen auf viele motivierte Helfer/innen. Treffpunkt Helferinnen und Kuchenspenderinnen sowie um 9 Uhr ist bei der Lienerthalde. Weitere Info den Köchen für ihr uneigennütziges Engageüber uns: www.nvv-kaiseraugst.ch/web. ment zu Gunsten des diesjährigen Projekts von «Brot für alle»/«Fastenopfer» für die KinderTheaterverein hilfe Njuba in Uganda, dem wir den Erlös von Unser Jahresprogramm 2011/2012 startet mit 920 Franken überweisen dürfen. dem Jassturnier vom 9. April. Der erste Hock Die drei Frauenvereine findet dann am Freitag, 6. Mai, statt. Das gesamte Jahresprogramm ist ab Ende April auf «Café philo» der Homepage (www.theater-kaiseraugst.ch) Siehe unter Rheinfelden. ersichtlich oder kann bei Samantha in Papierform bestellt werden: Tel. 061 81123 45.

Rheingenossenschaft Kaiseraugst

Augst

An alle Mitglieder: Einladung zur ausserordentlichen Generalversammlung. Datum: Mittwoch, 13. April, 19.30 Uhr im Rest. Adler, Kaiseraugst. Traktanden: gemäss Einladung. Einladung bitte mitnehmen. Wir freuen uns auf Röm.-kath. Pfarrei Pratteln-Augst ein pünktliches und zahlreiches Erscheinen! Gesucht: Zwei freiwillige Rechnungsprüfer/innen Der Vorstand – www.rheingenossen.ch Infolge Demission von gleich zwei RechnungsPfadi Rinau prüfern, sucht der Kirchgemeinderat dringend Am Samstag, 2. April, ist wieder Übung. Wir zwei Personen, die gemeinsam mit unserem treffen uns um 14 Uhr beim Pfadihaus. Ausrüs- langjährigen verdienten Revisor, Othmar Mortung: SBB (Schnur, Block, Bleistift), «Gueti genroth, jeweils die Rechnungen der KirchgeJagd» oder «Thilo», Uniform, gute Schuhe, Re- meinde prüfen. Melden Sie sich bitte im Pfarrgenschutz und Zvieri. Pfadis bitte mit dem Velo amt oder beim Kirchenpräsidenten, Markus kommen! Abtreten wie gewohnt um 17.30 Uhr Walser, wenn Sie selber diese Aufgabe wahrfür die Wölfe und um 18 Uhr für die Pfadis beim nehmen möchten oder jemanden kennen, der

sich für diese Aufgabe eignen würde. Für Hin- marlisernst@teleport.ch. Nichtmitglieder sind Nr.: 0621/2011; Bauprojekt: Sitzplatzverglaebenfalls herzlich willkommen. Der Vorstand sung; Parzelle Nr.: 1545; Strasse: Moosmattweise wären wir Ihnen dankbar. strasse 103, Giebenach; Plananfertiger: WigaDer Kirchgemeinderat sol AG, Neumatt 2, 4626 Niederbuchsiten. VPA-Naturschutztag Auflagefrist: 11. April 2011. Am Samstag, 2. April, organisiert die VPA den Gesuchsteller: Rütti Hans-Ruedi und Esther, traditionellen Naturschutztag. Insbesondere Moosmattstrasse 109, Giebenach; Baugesuchbeidseits des Ergolzlaufs werden die UferseiNr.: 0622/2011; Bauprojekt: Sitzplatzverglaten vom Unrat befreit. sung; Parzelle Nr.: 1547; Strasse: MoosmattTreffpunkt ist um 11 Uhr beim Fussballplatz. Wahlresultate vom 27. März strasse 109, Giebenach; Plananfertiger: A. LanDie Kleidung ist dem Wetter und der Aufgabe Regierungsratswahlen: Adrian Ballmer 96; ge Architekturbüro, Steimertenmattweg 21, entsprechend zu wählen und auf gutes Schuh- Pia Fankhauser 64; Jörg Krähenbühl 89; Sabine 4419 Lupsingen. Auflagefrist: 11. April 2011. werk zu achten; Handschuhe und Werkzeuge Pegoraro 112; Isaac Reber 77; Urs Wüthrich 83; Gesuchsteller: Dätwyler Susanne und Roland, werden zur Verfügung gestellt. Während 2 bis Peter Zwick 97. Moosmattstrasse 109, Giebenach; Baugesuchmax. 3 Stunden werden gemeinsam in Grup- Landratswahlen: FDP 281; SP 260; SVP 442; Nr.: 0623/2011; Bauprojekt: Balkonverglasung pen Abfälle gesammelt. Am Ende findet für alle EVP 43; CVP 55; Grüne 166; BDP 107; SD 32; Parzelle Nr.: 1547; Strasse: Moosmattstrasse Helfer und Helferinnen ein gemütlicher Zvieri GLP 11. 109, Giebenach; Plananfertiger: A. Lange Arstatt. Der Anlass ist speziell auch für Familien Stimmbeteiligung: 28 %. chitekturbüro, Steimertenmattweg 21, 4419 geeignet, aus Sicherheitsgründen dürfen Kin- Wahlbüro Giebenach Lupsingen. Auflagefrist: 11. April 2011. der unter 12 Jahren nur in Begleitung erwachDie Pläne können innerhalb der PlanauflageBaugesuche sener Personen teilnehmen. frist bei der Gemeindeverwaltung (Schulgasse Gesuchsteller: Kienhöfer Barbara und Alexan- 20, Eingang hinten via Rampe, 1. Stock, geöffVereinigung Pro Augst der, Schulgasse 7, Giebenach; Baugesuch-Nr.: net jeweils Montag bis Freitag von 08.00 bis Frauenverein 583/2011; Bauprojekt: Einfamilienhaus mit 12.00 und 14.00 bis 18.00 Uhr sowie am SamsVereinsreise Garage und Wintergarten; Parzelle Nr.: 1504; tag von 09.00 bis 12.00 Uhr) eingesehen werUnser ganztägiger Ausflug nach Nottwil ins Strasse: Bauackerstrasse, Giebenach; Planan- den. Allfällige Einsprachen sind innert der AufParaplegikerzentrum findet am Freitag, 6. Mai, fertiger: Fertighaus Weiss GmbH Ebeling Mar- lagefrist 4-fach an die Baudirektion des Kanstatt. Wir fahren mit Sägesser-Reisen zuerst co, Sturzbergstr. 40–42, D-74405 Oberrot- tons Basel-Landschaft, 4410 Liestal, einzureinach Sursee («Lädele/Käffele» od. Altstadtfüh- Scheuerhalden. Auflagefrist: 11. April 2011. chen. rung), dann weiter zum Mittagessen ins Rest. Gesuchsteller: Persic Nadine, MoosmattstrasVogelsang ob Eich und am Nachmittag nach se 107, Giebenach; Baugesuch-Nr.: 0620/2011; Häckseldienst Nottwil (Führung im Paraplegikerzentrum). Bauprojekt: Balkonverglasung; Parzelle Nr.: Am Samstag, 2. April, wird ein Häckseldienst Treffpunkt und Abfahrt: Bei der Post Augst um 1544; Strasse: Moosmattstrasse 107, Giebe- angeboten (gemäss Abfallkalender 2011). Die 8 Uhr, Heimkehr um zirka 19.45 Uhr. Kosten: nach; Plananfertiger: Persic Nadine, Moos- Kosten für den Häckseldienst von maximal 15 Zirka 90 Franken für Fahrt, Mittagessen und mattstrasse 107, Giebenach. Auflagefrist: 11. Minuten werden von der Gemeinde übernommen. Bei grösserem Zeitaufwand werden IhFührung. Anmeldungen nehmen bis 26. April April 2011. entgegen: Rita Kälin, Tel. 061 81127 29, oder Gesuchsteller: Hefti Hans und Uebersax Erna, nen die Kosten in Rechnung gestellt. Marlis Ernst, Tel. 061 81142 25 / E-Mail Moosmattstrasse 103, Giebenach; Baugesuch- Wir möchten Sie hiermit bitten, sich bei Bedarf

Giebenach

AUTOHÄUSER + FAHRZEUGE FREIZEIT

Die „Nummer Eins“ unter den Spielstätten am Hochrhein!

Als „Besonders vorbildliche Spielstätte“ mit dem „GOLDEN JACK“ prämiert.

25

Erleben Sie die faszinierende Welt 100%Spielspass des Spiels, wagen Sie in unserem ruhigen Casinobereich ein Spiel und knacken Sie den Jackpot !

Öffnungszeiten täglich 6.00-2.00 Uhr, So ab 9.00 Uhr, Fr/Sa bis 3.00 Uhr

24

aus den gemeinden

Zeit für coole Spiele

Hohe Gewinnmöglichkeiten schon bei geringen Einsätzen !

Die neueste GeldspielautomatenGeneration Willkommen in unserer neu gestalteten Filiale in Laufenburg - Erleben Sie jetzt Spielspass auf 2 Etagen!

Ihre Spielfreunde ganz in Ihrer Nähe Waldshut-Tiengen Peter-Thumb-Strasse 9

Waldshut-Tiengen

Bad Säckingen

Carl-Zeiss-Strasse 6/Nähe Neukauf

Direkt an der B 34

Albbruck

Lörrach

Kraftwerkstrasse 25/Penny-Markt

Marktplatz 9

Laufenburg

Rheinfelden

Stadtweg 2/Direkt am neuen Zoll

Ochsenmatt/neben Toom


10

aus den gemeinden bis spätestens am Vortag um 12 Uhr bei der Gemeindeverwaltung telefonisch oder schriftlich anzumelden (Tel. 061 815 9111 / Fax 061 815 91 12; gemeinde@giebenach.bl.ch). Das Häckselgut wollen Sie bitte spätestens um 9 Uhr an der Strasse, bzw. am Grundstückrand bereitlegen. Gemeinderat

gliweg 5 während zirka einer Woche erschwert Barbezahlung abgegeben werden. Die Gebühr oder zeitweise nicht möglich. beträgt Fr. –.40 pro Kilo.

Ref. Kirchgemeinde Buus-Maisprach

Waldputzete 9. April

Die diesjährige Waldputzete findet am 9. April statt. Im letzten Jahr nahmen leider nur wenige daran teil. Der Gemeinderat würde sich deshalb freuen, wenn sich möglichst viele EinwohGrünabfuhr ner und Einwohnerinnen an dieser Aktion beAm Dienstag, 5. April, findet die nächste Grün- teiligen würden. Eine detaillierte Einladung abfuhr statt. Bitte stellen Sie das Material in wurde bereits an alle Haushaltungen verMehrweggebinden (Harassen, Gartenkörben schickt. etc.) oder auch als geschnürtes Bündel (nur mit Frauentreff: Siehe unter Arisdorf. Hanfschnur) bis spätestens 7.30 Uhr bereit. Nicht rechtzeitig bereitgestelltes Material wird Regionale Musikschule Liestal nicht mehr abgeholt. Der Gemeinderat Tag der offenen Tür Siehe unter Arisdorf. Bürgergemeinde

Frühlingsputzete der «Impuls»-Jugendlichen Am Samstag, 2. April, sind wieder die Jugendlichen des «Impuls» in Buus und Maisprach unterwegs und verrichten für Sie Gartenarbeiten und andere Gefälligkeiten wie z.B. Material zur Sammelstelle bringen. Die Jugendlichen sind mit viel gutem Willen bei der Sache und freuen sich, wenn sie von Ihnen eine Aufgabe bekommen. Das evtl. zusammenkommende Geld wird wieder für «Impuls»-Aktivitäten eingesetzt. Ref. Pfarramt Buus-Maisprach, Pfr. Lorenz Lattner

Am Freitag, 8. April, findet im Oberholzstübli Voranzeige um 19 Uhr die Gabholzverlosung, um 19.30 Früehligs-Zmorge Frauenchor Arisdorf Uhr die Kirschbaumverlosung und um 20 Uhr Siehe unter Arisdorf. die Bürgergemeindeversammlung statt. Die Traktanden erhalten Sie mit der Einladung. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. Der Bürgerrat

Bezirk Rheinfelden

Frauenverein / Dank Am Freitag, 25. März, durften wir im Rest. Adler, Kaiseraugst, unsere 94. Generalversammlung durchführen. Der Anlass war gut besucht. Heute gilt unser Dank besonders der Spendefreudigkeit unserer Vereinsmitglieder und Gäste. Aus dem Verkauf der vom Vorstand spendierten Tischdekoration sind Fr. 525.– zusammengekommen. Diesen Betrag haben wir der Glückskette Lausanne für die Japanhilfe einbezahlt. Ganz herzlichen Dank Ihnen allen. Der Vorstand

Röm.-kath. Pfarrei St. Gallus und Othmar

Wintersingen Dorffest vom 13./14. August 2011 Für den Dorfmarkt am Dorffest im August suchen wir noch Interessenten, welche ihre Eigengewächse (alle Arten von Lebensmitteln), Handwerk oder Kunsthandwerk oder sonstige Waren anbieten. Weiter Informationen unter: www.wintersingen-einklang.ch oder direkt bei Kathrin Frey, Tel. 061 97196 35.

Fasnacht 2011 / Vielen Dank

Die «Räblüs» und «Räbäschränzer» Wintersingen blicken auf eine fantastische Fasnacht Rosen für das Recht auf Nahrung 2011 zurück. Wir bedanken uns bei allen HelSiehe unter Kaiseraugst. fern und Helferinnen, dem «Rössli»-Team und allen, die uns in irgendeiner Form unterstützt Voranzeige Früehligs-Zmorge Frauenchor Arisdorf haben. Die Fasnachtsgesellschaft freut sich bereits jetzt auf die Fasnacht 2012. Siehe unter Arisdorf. Fotos zur Fasnacht 2011 findet man unter www.raeblues-wintersingen.ch.

Arisdorf Aus den Verhandlungen des Gemeinderates Der Gemeinderat hat an der Sitzung vom 28. März nebst verschiedenen Routinegeschäften noch folgende Geschäfte behandelt: Baugesuch Jevtic Vid und Olivera, Velounterstand, Bodmatt. Baugesuch Hürlimann Peter, Zweckänderung: Architekturbüro in Eventraum mit Hobbybrauerei und Terrasse, Hauptstrasse. Die Ausführung des in der generellen Wasserplanung vorgesehenen Ringschlusses im Gebiet Känelmatt wurde beschlossen.

Regionale Musikschule Liestal Tag der offenen Tür Am Samstag, 2. April, von 10 bis 13 Uhr findet an der Musikschule Liestal, Burgstrasse 29, der Tag der offenen Tür statt. Kommen Sie mit Kindern vorbei und lassen Sie sich von unserer Leidenschaft anstecken. Sie können alle Instrumente ausprobieren, hören und sehen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Frauentreff

Maisprach Für die Aktion «Kunst im Wald» des VVM Maisprach ist eine Bewilligung erforderlich. Der Gemeinderat hat die Bewilligung gestützt auf § 14 – 16 der kantonalen Waldverordnung mit verschiedenen Auflagen erteilt. Das Amt für Wald beider Basel hat dem Anlass ebenfalls zugestimmt. Gegen die Bewilligung kann innert 10 Tagen beim Regierungsrat Beschwerde erhoben werden.

Häckseldienst Mittwoch, 13. April Anmeldung: In der Häckselwoche jeweils am Montag- und Dienstagabend von 19 bis 20 Uhr bei Landwirt K. Buser, Dorfplatz 5, Maisprach, Tel. 061 84128 56. Bereitstellung: Häckselgut geordnet am Häckseltag bis 7 Uhr am Strassenrand oder auf dem Vorplatz bereitstellen. Wurzelstöcke, Erdballen, Steine, Metallteile oder Plastik entfernen. GAF

Elektra Maisprach

Am Sonntag, 10. April, findet in der Mehrzweckhalle Arisdorf von 9 bis 12 Uhr das traditionelle Früehligs-Zmorge statt. Ein reichaltiges Frühstücksbuffet mit feinen Sachen wartet auf Sie. Für Unterhaltung sorgt der Männerchor Pratteln-Augst-Muttenz. Auf Ihren Besuch freuen sich die Sängerinnen und der Dirigent des Frauenchor Arisdorf. Der Vorstand

Röm.-kath. Pfarrei St. Gallus und Othmar Rosen für das Recht auf Nahrung Siehe unter Kaiseraugst.

Hersberg Aus den Verhandlungen des Gemeinderates

Spitex-Verein Wegenstettertal/Schupfart

Mittagstisch für Senioren Der nächste Mittagstisch findet am Mittwoch, 6. April, im Rest. zum Kloster statt. Anmeldungen nehmen wir bis Dienstag, 5. April, 18 Uhr, unter Tel. 061 841 07 70 gerne entgegen.

Eröffnung der Ausstellung «Kunst im Wald»: 9. April Wir möchten Sie herzlich zur Eröffnung unserer Ausstellung «Kunst im Wald» einladen. Wir treffen uns auf dem Dorfplatz um 10 Uhr. Unsere Kunstwanderung führt uns vom Fluebänkli über den Kleinen Sonnenberg zum Schönenberg. Dauer der Wanderung ungefähr drei Stunden. Nach der Wanderung laden wir Sie gerne zu einem Apéro im Gemeindezentrum ein. Wir freuen uns auf ein zahlreiches kunstund naturbegeistertes Publikum. VVM Maisprach

Ref. Kirchgemeinde Buus-Maisprach

Frühlingsputzete der «Impuls»-Jugendlichen Der Gemeinderat hat an der Sitzung vom 22. Siehe unter Buus. März nebst verschiedenen Routinegeschäften noch folgende Geschäfte behandelt: Baugesuch Bienenzüchterverein beider Basel, Zweckänderung: alt Bienenhaus in neu Geräte- und Büroraum, Kufthal. Im Rahmen einer Umfrage bei allen Vertragsgemeinden der Regionalen Musikschule Liestal hat sich der Gemeinderat für eine Änderung Häckseldienst der Organisationsform (neu Kreisschule) aus- Der nächste Häckseldienst findet am 15. April gesprochen. statt. Die Anmeldeformulare werden in alle Gestützt auf das Gastgewerbegesetz hat der Haushaltungen versandt. Gemeinderat die Gebühren für GelegenheitsGrüngutsammelstelle wirtschaften definitiv festgelegt. Am Montag, 18. April, wird die GrüngutsamDurchfahrt Zelgliweg melstelle im Wibital wieder geöffnet. Das Ab 6. April ist die Durchfahrt beim Zelgliweg Grüngut kann neu nur noch montags von 16.30 infolge Bauarbeiten bei der Liegenschaft Zel- bis 17.30 Uhr an das Sammelpersonal gegen

Buus

Witz und Musik für Schüler in Zuzgen

Blutdruckmessen im Spitex-Zentrum Wegenstettertal/Schupfart Jeden 1. Montag im Monat wird die Pflegefachfrau im Spitex-Zentrum, Gassenbach 10, Zuzgen, von 10 bis 10.45 Uhr den Blutdruck messen. Für Mitglieder ist dies gratis. Nichtmitglieder Kostenbeitrag Fr. 4.–. Nächstes öffentliches Blutdruckmessen am (eing.) «…s chunnt uf de Tisch was gässe Montag, 4. April. wird…äh… s chunnt ufs ässe was tischDeutschkurse für Familienfrauen ed wird…», so tönte es am Dienstag, 22. mit Kinderhort März, von der Bühne der Turnhalle ZuzIn den Kursen können Sie zusammen mit an- gen. Der traditionelle Kulturanlass fand deren Frauen in entspannter Atmosphäre dieses Jahr für alle Kinder des KindergarDeutsch lernen, vor allem Deutsch sprechen tens und der Primarschulen Wegenstetund verstehen, aber auch lesen und schreiben. ten, Hellikon und Zuzgen statt. Die KinVieles ist hier anders als in Ihrem Heimatland, der durften das Erzähltheater Lisi Speck deshalb lernen Sie bei uns nicht nur Grammatik und Orthographie, sondern auch viel über die Schweiz. Die Kurse gibt es in Rheinfelden ab 24. März auch für Anfängerinnen und bald auch in Laufenburg. Es gibt eine Kinderbetreuung während der Kurszeit. Informationen und Anmeldungen, bei ECAP Aargau, Bahnhofstr. 18, 5000 Aarau, Tf. 062 836 09 70, infoag@ ecap.ch, www.ecap.ch.

& Rosa Rot geniessen. Die beiden erzählt von einer alten Frau, einer kleinen Sau und ihrem heiteren Zusammenleben unter einem Dach. Unser Bild (Foto: zVg): Cornelia Montani und Alexandra Frosio schlüpfen in verschiedenste Rollen und unterhalten die Kinder mit viel Witz und Musik.

«Bachputzete» beim Magdenerbach

Bewilligung für Kleinanlage im Wald

Nächster Frauentreff in Arisdorf ist am DiensDie 106. Generalversammlung findet am Freitag, 5. April, ab 9 Uhr im Restaurant Linde. tag, 1. April, um 20.15 Uhr im Rest. Kloster Der Frauenverein statt. Der Vorstand freut sich, möglichst viele Voranzeige Genossenschafter/innen begrüssen zu dürfen.

Früehligs-Zmorge Frauenchor Arisdorf

Bezirksanzeiger n 13 n 31. März 2011

Baselland Wahldank Die Wahlen sind vorbei, die Stimmen ausgezählt. Leider hat es für die CVP Wahlkreis Pratteln nicht zu einem Landratssitz gereicht. Die Verteilung der Stimmen auch auf die neuen Parteien wirkte sich erschwerend aus. Auch ist es uns nicht gelungen, 8 Kandidaten zu finden, was für den Erhalt von notwendigen Stimmen aber Voraussetzung ist. Deshalb können wir mit dem Erreichten nicht ganz zufrieden sein. Wir danken unseren Wählerinnen und Wählern für das uns geschenkte Vertrauen und hoffen, dieses mit unserer CVP-Politik in Zukunft trotzdem erfüllen zu können. Unser Regierungsrat Peter Zwick wurde dafür mit über 29’000 Stimmen (Platz 3) sehr gut wieder gewählt! Herzliche Gratulation. So ist die Fortsetzung der CVP-Politik in der Regierung garantiert. CVP Wahlkreis Pratteln, R. Wirz

Hinweis

(uk) Zur Eröffnung der Fischerei auf die Forelle, die am 1. März begann, hat der «Fischereiverein Magdenerbach» eine «Bachputzete» vorgenommen. Mit freiwilliger Unterstützung eines Schülers haben die Mitglieder des Vereins den Bach und wo möglich die Uferpartien von allem Unrat gesäubert. In vielen 110-Liter-Säcken haben sie vorwiegend Glasflaschen, Alu-Dosen, PETFlaschen, Plastikfolien und Papier zusammengetragen. Auch Veloräder, Gartenhagreste und diverse Holz- und Kunststoffplatten füllten einen Kleinlastwagen. Der Fischereiverein Magdenerbach wurde im Herbst 2009 gegründet und hat die Pacht, welche sieben Jahre dauert, vom Kanton Aargau ersteigert und am 1. Januar 2010 angetreten. Das Revier erstreckt sich vom Rhein bis an die jewei-

Polizeimeldung

lige Kantonsgrenze Maisprach und Wintersingen sowie dem Talbächli Richtung Nusshof. Pro Jahr setzt der Verein pflichtgemäss 2000 Sömmerlinge (Bachforellen) ein. Dazu kommt im Frühling ein freiwilliger Besatz von zirka 10 000 Stück Brütlingen. Zusammen mit der Sektion Jagd und Fischerei des Kantons Aargau hat sich der Verein am Lachseinsatz im Jahr 2010 beteiligt. Dieses Projekt strebt die Rückkehr des Lachses in unsere Gewässer an. Oberstes Ziel ist die Hege und Pflege der Fische und Krebse sowie die Sauberhaltung deren Lebensräume.

_________________________________________________________________________________

______________________________________

«Between isles – celtic roots» Konzert in der Dorfkirche Arisdorf Michael Reidick, Gitarre/Gesang, und Bernd Schöpflin, Kontrabass, begeben sich mit ihrem Programm «celtic roots» auf Spurensuche nach der Volksmusik des gälischen Sprachraums. Die gemeinsamen Sprachwurzeln von Irland, Schottland, Wales und der Bretagne und der rege Austausch über das Meer hinweg sind auch in der musikalischen Sprache fühlbar. Michael Reidick ist durch Aufenthalte in der Bretagne mit der Musik vertraut und hat zahlreiche Arrangements von Liedern und Tänzen angefertigt. Er studierte Klassische Gitarre und Gesang an den Musikhochschulen in Essen und Düsseldorf. Seit vielen Jahren ist er Fachbereichsleiter für Gitarre an der Musikschule Rheinfelden und Solist in zahlreichen Theaterproduktionen und Kirchenkonzerten. Bernd Schöpflin studierte Orchestermusik in Freiburg. Er war Mitglied der «Junge Deutsche Philharmonie», der Symphonieorchester in Saarbrücken, Freiburg und ist Solobassist der «Sinfonietta Basel». Als gefragter Bassist spielte er schon in zahlreichen Kammermusikensembles und Jazzformationen. Er unterrichtet an den Musikschulen in Lörrach und Rheinfelden.

Arisdorf: Dachstockbrand in Einfamilienhaus (pol) Am Sonntag um 6.10 Uhr kam es am Speichmattweg in Arisdorf zu einem Dachstockbrand in einem Einfamilienhaus. Verletzt wurde niemand. Der Brand wurde um 6.10 Uhr von einer Drittperson entdeckt. Diese weckte den 22-jährigen Sohn der Eigentümer und seine Freundin, die sich alleine in dem Haus befanden, und verständigte die Feuerwehr. Der im Brand stehende

Dachstock konnte rasch gelöscht werden, jedoch wurden den ganzen Vormittag über noch verschiedene Glutnester entdeckt, die bekämpft werden mussten. Im Einsatz standen der Feuerwehrverbund Viola (Arisdorf, Giebenach und Hersberg) sowie die Stützpunktfeuerwehren Sissach und Liestal, das Feuerwehrinspektorat Basel-Landschaft, die Polizei Basel-Landschaft, das Amt für Umweltschutz und Energie, die Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft und vorsorglich - die Sanität Liestal. Die Hauptstrasse in Arisdorf musste vorübergehend gesperrt werden.


11

Bezirksanzeiger n 13 n 31. März 2011

fricktal

Das Nonplusultra in Sachen Brillen NewOptic in Rheinfelden: Handgefertigtes Unikat auf Ihrer Nase (pd) Individualität wird heute grossgeschrieben. Stil möchte Jede und Jeder haben. Elegant aussehen: Dafür geben wir gerne auch einmal etwas mehr aus. Für ein massgeschneidertes Kleid etwa. Doch was tragen Sie dort, wo Ihre Mitmenschen hinschauen, im Gesicht? Ihre Brille!

Unter den Augen vieler Schaulustiger erobern die Stadtgeissen ihr neues Zuhause auf der Eselswiese Foto: Jörg Wägli

Geissen-Umzug mit vielen Schaulustigen Rheinfelder Stadtgeissen haben ihr neues Zuhause bezogen (jw) Die Rheinfelder lieben ihre Stadtgeissen. Anders ist es kaum zu erklären, dass mehrere hundert Schaulustige dem Umzug der elf Stadtgeissen vom Stadtpark zu ihrem neuen Zuhause auf der ehemaligen Eselswiese an der Stadtmauer beiwohnten. Donnerstagmorgen, kurz vor 10 Uhr: Rund um das seit über 30 Jahren bestehende, beliebte Geissengehege im Rheinfelder Stadtpark finden sich immer mehr Schaulustige ein. Sie wollen dem von den Kindergärtlern der Altstadt begleiteten Umzug der Rheinfelder Stadtgeissen auf die Eselswiese beiwohnen. Und so machte sich kurz nach 10 Uhr ein stolzer Zug auf den Weg via HermannKeller-Strasse, Gottesackerweg, Geissgasse und Kupfergasse zum neuen Gehege an der Stadtmauer, angeführt von den Geissen mit ihren Betreuern. Und die Vierbeiner legten ein flottes Tempo vor. Ob dies daran lag, dass sie den Bezug ihres neuen, schönen Zuhauses kaum erwarten konnten, wie Stadtrat Oliver Tschudin in seiner kurzen Ansprache hoffte, oder ob sie den grossen Rummel möglichst rasch hinter sich bringen wollten? So oder so – sie genossen es sichtlich, als sie das neue Gehege beim Storchennest-Parking erreicht hatten und dieses nach kurzem Zögern erkunden konnten. Eine grössere Grünanlage mit saftigem Gras, einem Kletterfelsen sowie einer grösseren Hütte mit Vordach als Unterschlupf und Rückzugmöglichkeit erwarteten sie. Nötig geworden ist der Geissen-Umzug aufgrund von Umgestaltungen im Stadtpark. Das alte Gehege steht einer Begradigung des Weges, der vom Eingang Hermann-Keller-Strasse Richtung Kurzentrum führt, im Wege. Stadtrat Oliver Tschudin freute sich, dass mit der Esels-

Leserbrief

wiese ein bestens geeigneter, zentral gelegener neuer Standort und auch für die beiden Esel am Sennhofweg eine passende Alternative gefunden werden konnte. Das neue Geissengehege wurde bereits letzten Herbst hergerichtet, verbunden mit der Erstellung eines neuen Fussweges, der sowohl das Beobachten der Geissen wie auch das sichere Erreichen der Parkplätze ermöglicht. Oliver Tschudin dankte abschliessend allen, die sich heute, aber auch in den vergangenen Jahren um das Wohl der Stadtgeissen kümmern bzw. gekümmert haben. Wieso die Geissen für Rheinfelden eine ganz spezielle Bedeutung haben, rief Stadtführer Robi Conrad in Erinnerung. Zur Zeit des Dreissigjährigen Krieges war Rheinfelden einmal mehr von den Schweden belagert, welche die Bevölkerung der Stadt aushungern wollten. Wie die Sage berichtet, fertigte sich jedoch ein listiger Schneider ein Geissenfell an und spazierte meckernd auf der Stadtmauer hin und her. Angesichts dieser wohlgenährten Geiss brachen die Schweden, überzeugt davon, dass in der Stadt kein Hunger herrscht, ihr Vorhaben frustiert ab und zogen gegen Laufenburg. Damit auch die vielen Gäste bei der Einweihung des neuen Geissengeheges weder Hunger noch Durst leiden mussten, waren alle zu einem Apéro eingeladen. Zuvor stimmten die Kindergärtler aber noch ein Lied an – passend zum Anlass «Det äne am Bergli, det schtat e wiessi Geiss...» Weitere Impressionen vom GeissenUmzug unter

Markenbrille oder Designerbrille? Gucci, Versace, Dior, Dolce&Gabbana, wir kennen sie alle. Gerade letzten Sommer waren die schwarzen Brillen à la Audrey Hepburn bei modebewussten Frauen extrem in. Für elegante Herren waren die Ray-Ban-Remakes der 70er-Jahre der Renner. Im Überfluss der Marken nimmt jedoch die Bedeutung des Markennamens ab. Viel wichtiger sind: das Aussehen, die Qualität der Ware und die individuelle Beratung respektive die Anpassung an die eigene Persönlichkeit. Der Unterschied zwischen einer «No name»-Brille aus dem Supermarkt und einer Markenbrille ist so gross wie der Unterschied von einer Markenbrille zu einer Designerbrille. Vereinfacht gesagt: Eine Designerbrille ist wie ein «Prêt-àporter»-Kleid: einzigartig. …und erst noch bezahlbar! Ob eine massgeschneiderte Titanfassung, ob Gleitsichtgläser in einer (extrem seltenen) Büffelhornfassung: Jede Brille wird individuell designt und millimetergenau ausgeführt. Nie wieder ein Verrutschen auf der Nase, ein Klemmen hinter den Ohren: Diese Brille wird besser passen als jede andere Brille. «Na ja, das muss aber ganz schön teuer sein», wird so mancher denken. Die gute

Hinweis

Am 1. April 2011 wird es 36 Jahre her sein, wo wir das Gelände des geplanten Atomkraftwerkes Kaiseraugst besetzten. Damals schon waren drei Themen aktuell: 1. Die Uranaufbereitung – von der Gewinnung bis zur Auslieferung – damals schon eine tragische Geschichte, die abgestritten wurde! 2. Die Atomstromproduktion mit Uranbrennstäben – hier wurde eine mögliche Kernschmelzung mit Austritt von Radioaktivität aufgezeigt, das wurde als «unmöglich» abgeschmettert! 3. Das Endlagerproblem des Atommülls – bis heute ist das ungelöst und die Suche nach Endlagerlösungen auch bei uns in Bözberg aktuell. Und munter wird weiteren Atommüll produziert. Es gibt viele Leute, für die diese Themen wirklich neu sind – auch Politikern und Sicherheitsverantwortlichen. Da bin ich echt erschüttert, denn ich könnte jederzeit belegen (in meinem Archiv vorhan-

den), dass diese Gefahrenfakten seit 40 Jahren bekannt sind – Japan ist nun der schmerzliche Tatbeweis – leider – Tschernobyl reichte nicht, das war ja eine russische Schlamperei – Japan wird sicher auch zur «Schlamperei» erklärt – so was ist bei uns niemals möglich... Es kommt noch dazu, dass wir im Moment «nur» mit den Problemen beim Punkt 2 (Betrieb) kämpfen – es gibt da ja noch die Punkte 1 (Uranaufbereitung) und 3 (Endlagerung), die nicht weniger problematisch sind. Nun sollte aber das Bewusstsein so weit sein, dass wir wirklich sehen, dass die Atomenergie in dieser Form nicht «Menschen tauglich» ist. Ein baldiger geordneter Ausstieg ist nötig und machbar. Es stehen uns viele Alternativen zur Verfügung – nutzen wir doch die Kernfusion der Sonne – direkt via Solaranlage oder indirekt via Wind, Wellen, Biomasse und Wasserenergie. Vor 36 Jahren wäre eine Wende einfacher gewesen, nun ist es aber immer noch möglich, diese umzusetzen. Nutzen wir die, bevor uns das atomare Restrisiko den Rest gibt. Nachfolgend ein Muster der Überheb-

Nachricht aber lautet: Dank der fortschreitenden Weiterentwicklung der Technologie für Korrekturgläser – und dank der grösseren Nachfrage nach Designerbrillen – ist eine massgeschneiderte Bespoke-Brille heute kaum teurer als eine Markenbrille. Sie wird erschwinglich! Es sei denn, die Fassung ist in 24-Karat-Gold! So einzigartig wie Sie! NewOptic besticht durch kompetente Beratung: «Die beste Brille ist die, die nur für Sie alleine geschaffen wurde. Dass es sich um ein Unikat, ein einmaliges Original, handelt, zeigt sich daran, dass Ihr Name auf der Innenseite des Bügels eingraviert wird. Mit den richtigen Gläsern tragen Sie eine Brille, deren Ex-

Foto: zVg

klusivität erkannt wird.» Der «kleine Unterschied» wird gefühlt, wird wahrgenommen, auch wenn ihn die wenigsten zu erklären vermögen werden. NewOptic pflegt die schönste Auswahl an Brillen. An der Marktgasse 61 in Rheinfelden sind alle Markenfassungen (Gucci, Ray Ban, Marc O’Polo, Fossil usw.) zu nur 100 Franken zu finden. Was kosten Designer-Unikate? Ganz nach der Philosophie von NewOptic, Qualität zum günstigsten Preis anzubieten, ist die individuellste aller Sehbrillen inklusive Korrektur ab 445 Franken erhältlich. «Kommen Sie für eine unverbindliche Beratung vorbei und profitieren Sie vom Extra-Rabatt von 100 Franken für Bespoke-Brillen», freut sich das Team von NewOptic.

______________________________________

Krimi-Abend im Landgasthof Adler in Kaiseraugst Spannende Unterhaltung erwartet die Besucher am Freitag, 1. April, ab 18.30 Uhr im Landgasthof Adler in Kaiseraugst. Denn da heisst es: «Begeben Sie sich gemeinsam mit Kommissar Matteo Santoro und seiner Assistentin Zina Goldberg auf die Suche nach dem Mörder von Rektor Würscht. Finden Sie den Täter und gewinnen Sie bei unserem Wettbewerb.» Zwischen den packenden Vorlesungen der Basler Autorin Michèle Sandrin werden «kriminelle Köstlichkeiten» serviert. Menü inkl. Gratisapéro 49 Franken (das detaillierte Menü ist auf www.landgasthof-adler.com zu finden. Das «AdlerTeam» freut sich auf viele Reservierungen, Telefon 061 811 11 11, und auf einen unterhaltsamen Abend. www.landgasthof-adler.com

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Traurig – Gedanken zum 1. April 1975 und 2011

Eine Designerbrille ist wie ein «Prêt-à-porter»-Kleid: einzigartig

lichkeit der Atomlobby – Originaltext eines Inserates aus dem Jahr 1984!

OSZ Fischingertal: Ein Schultag in der Natur (eing.) Im Oberstufenzentrum Fischingertal ist der Naturtag im März zur Tradition geworden. Als Unterbruch zum Alltag arbeiten zirka 130 Schüler in Gruppen im Freien. Freiwillige Helfer, Lehrpersonen und Schüler verteilen sich rund um die Schule und in den umliegenden Gemeinden Schupfart, Obermumpf und Wallbach. Jedes Jahr kommen Projekte und Ideen dazu: In diesem Jahr wurde die Primarschule Mumpf neu einbezogen, und das mit Erfolg. Die älteren Schüler haben mit den jüngeren kleine Wildbienenhotels gebastelt oder Waldspiele organisiert. Ein anderes interessantes Projekt hat sich mit einem speziellen Bau am Rheinufer befasst. Künstliche Höhlen wurden möglichst natürlich gestaltet, um den Eisvogel anzulocken, damit dieser darin nisten kann. Über weitere Projekte vermitteln kurze Interviews einen kleinen Eindruck.

HEXEN Früher waren die Hexen schuld an allem Übel. Heute gibt es eine moderne Hexenjagd auf die Kernenergie. Viele wissen nicht, dass die Angst vor der Kernenergie völlig unbegründet ist. Kernkraftwerke haben sich seit bald 30 Jahren als sicher und zuverlässig erwiesen. Sie vergiften die Umwelt nicht mit Schadstoffen und verursachen keinen sauren Regen. Der Schutz vor der radioaktiven Strahlung ist gewährleistet. Die Techniken für die sichere Endlagerung der radioaktiven Abfälle sind vorhanden. Wir brauchen die Kernenergie und wir haben sie im Griff. Schweizerische Vereinigung für AtomThema Logistik Material; Teilnehenergie, Postfach, 3001 Bern mer: Reto Hochstrasser, 2. Real Das Tragische an dem 27 Jahre alten In- Was hat dir am besten gefallen? serat: Die Atomlobby glaubt das an- Wir durften den Kiesplatz vor der Hausscheinend heute noch – das macht mich wirtschaft rechen. Das hat mir sehr gut traurig! gefallen. Hat bisher mit der Logistik alles geklappt? Ja, sehr gut. Peter Scholer, Rheinfelden War es manchmal etwas hektisch? SP + GAK + NWA-AG

Bisher konnte wir ruhig vorwa ̈rts arbeiten. Wie hat das Arbeiten in der Gruppe geklappt? Die Zusammenarbeit mit Raphael klappt hervorragend. Wie hat dir der Naturtag insgesamt bisher gefallen? Bis jetzt hat es mir gut gefallen. Was wu ̈rdest du ein na ̈chstes Mal anders machen? Nichts. Thema Waldspiele Primarschule; Leiterin: Sabrina Berger Welches Spiel hat Ihnen bisher am besten gefallen? Ich bin ausschliesslich für diesen Posten «Gegenstände ertasten» zuständig. Dieser Posten gefällt mir sehr gut. Haben die Kinder alle versteckten Gegenstände gefunden? Noch nicht. Es gibt noch viele unentdeckte Objekte. Gab es lustige Situationen? Bisher verlief es recht ruhig. Wie hat Ihnen der Naturtag insgesamt bisher gefallen? Der Naturtag gefällt mir sehr gut. Ich finde es schön, mit den Kindern in der Natur zu spielen. Was würden Sie ein nächstes Mal anders machen? Nichts.


12

fricktal

Bezirksanzeiger n 13 n 31. März 2011

Wechsel bei ags, Suchtberatung Rheinfelden & Laufenburg (pr) Nach zehn Jahren Tätigkeit als Beraterin bei der ags, Suchtberatung der Bezirke Rheinfelden & Laufenburg, wird Silvia Weber per Ende März die Stelle verlassen und sich neuen Herausforderungen stellen.Mit viel Herzblut, Engagement und fachlicher Kompetenz war Silvia Weber jahrzehntelang eine Hilfe für die ags-Klienten und -Klientinnen. Sie hat viele Veränderungen mitgetragen, etwa den Wechsel vom Aargauischen Verein für Suchthilfe zur Stiftung ags und Die Festival-Helfer wurde nicht nur kulinarisch verwöhnt, sondern auch bestens viele mehr. Auch hat sie im Laufe der Zeit unterhalten, beispielsweise von Alpenland Sepp & Co. Foto: jw mit vielen verschiedenen Teammitgliedern zusammengearbeitet, die alle Silvia Weber als Mitarbeiterin und Kollegin geschätzt haben. Die ags dankt ihr von Herzen für ihre langjährige Tätigkeit und wünscht ihr für ihre berufliche und private Zukunft alles Gute. Neu wird ab 1. Mai Deborah Höhener beim Beratungsteam anfangen. Das Team der ags, Suchtberatung der Bezirke Rheinfelden & LaufenDankeschön für Freundlichkeit und Herzlichkeit am Festival burg, möchte sie an dieser Stelle herzlich willkommen heissen und freut sich, eine kompetente neue Mitarbeiterin ge(jw) «Nach unseren Schupfart-Festivals bewerb, bei dem es attraktive Preise zu funden zu haben. erhalte ich jeweils viele Feedbacks per gewinnen gab und dessen Erlös dem Mail. Speziell werden immer wieder die VMC-Nachwuchs zugute kommt. Er wird familiäre Atmosphäre sowie die Herz- für ein Trainingsweekend der Kids-Biker lichkeit und Freundlichkeit erwähnt. Die- eingesetzt. ______________________________________ se Stimmen möchte ich euch Helfer heu- Einen kurzen Ausblick auf das Festival te weitergeben – und dafür Danke sa- 2011 gab OK-Präsidentin Yvonne Müller. gen.» Diese Worte richtete Doris Müller, Bereits sind im Vorverkauf rund 1000 TiPräsidentin des VMC Schupfart, bei der ckets verkauft worden, davon etwa die Begrüssung zum diesjährigen Festival- Hälfte für den Festival-Auftakt am FreiHelferfest an die rund 320 anwesenden tag, 23. September, wenn Bligg, The BaHelferinnen und Helfer. Ein grosses Dan- seballs und EAV die Schupfarter Bühne keschön ging aber nicht nur an die total rocken werden. Am Samstag steht tradirund 400 Helfer, die dazu beitragen, tionell das Country-Festival (Headliner dass das Schupfart Festival alljährlich in diesem Jahr die Bellamy Brothers) und zum Erfolg wird. In ihre Dankesworte am Sonntag das Schupfart Festival mit schloss sie auch alle Sponsoren und vielen Stars der volkstümlichen SchlaGönner, die Landwirte, welche jeweils gerszene auf dem Programm. Noch bis ihr Land für die nötigen Parkplätze zur 15. April können Tickets für alle drei Verfügung stellen, die Flugplatzverant- Festivaltage als Sonderangebot über wortlichen und die OK-Mitglieder mit ein. www.schupfartfestival.ch oder unter Tel. Eine familiäre Atmosphäre mit viel Herz- 079 503 00 80 bestellt werden. (eing.) Das «Schäsli», die Zeininger Dorflichkeit herrschte am Sonntag auch in Als nächster grösserer Anlass des VMC chronik, erscheint kurz vor Ostern. Die der Turnhalle in Schupfart, wo die Helfer Schupfart steht am 5. Juni die diesjähri- Texte und Fotos berichten über das Jahr zum ausgiebigen Brunch eingeladen wa- ge Mounty-Bike-Tour auf dem Pro- 2010 und was sich in vergangenen Zeiren. Helen und Stefan Schreiber vom gramm. Präsidentin Doris Müller hoffte, ten zugetragen hat. Gründelematt-Hof in Wegenstetten hat- den einen oder anderen der Anwesen- Was hat sich verändert im Laufe des Jahten mit ihrem Team herrliche Buffets auf- den, die bis gegen 16 Uhr das Helferfest res 2010? Da sind das Restaurant Hirgebaut, die ab 9 Uhr mit ihren gluschti- genossen, dann wieder begrüssen zu schen und die Bäckerei Guthauser, die gen Angeboten zum ausgiebigen Ge- dürfen. Sei dies zu einer der verschiede- ihre Tore schlossen. Der Frauenbund niessen und zum gemütlichen Beisam- nen Bike-Touren oder aber «zu Fuss» zur löste sich nach 25 Jahren auf und der mensein einluden. Aber nicht nur die ku- Walking-Tour. Hausarzt geht bald in Pension. Das linarischen Genüsse standen an diesem Weitere Bilder des Helferfests in unserer macht nachdenklich. Es wurde aber Helferfest hoch in Kurs, mit «Alpenland Online-Ausgabe unter auch Neues gegründet und Jubiläen geSepp und Co» sowie Fredy Schär als feiert. Der beliebte Zeininger Märt wurÜberraschungsgast kamen auch die de zum 25. Mal durchgeführt und die Freunde von Musik und Humor voll und Musikschule ist stolz auf ihr Jubiläum. ganz auf ihre Kosten. Abgerundet wurde Die Schützen feierten ihren Goldlorbeerdas Helferfest-Angebot mit einem Wettkranz und sogar ein Trommelkönig lebt im Dorf. Der Gemeindeschreiber berichtet aus der Amtsstube. In den Archiven der Gemeinde stiess die Redaktion auf _______________________________________________________________________________________ Interessantes aus vergangenen Zeiten. «Hätten Sie gewusst, dass die Schweizermeisterschaften im Teamorientierungslauf in Zeiningen statt gefunden haben? Ja, und gewonnen hat die bekannte Sportlerin Simon Niggli-Luder», berichtet das Redaktionsteam, das zudem gute Unterhaltung beim Lesen wünscht. Auf einem Bauernbetrieb wird der Arzneimittelgarten eröffnet und ein sportliches Ehepaar nimmt die Leserinnen und Leser mit auf eine Reise nach Istanbul, per Fahrrad. In der Gemeindebibliothek wurde den Kindern im Vorschulalter das Lesen schmackhaft gemacht. Das traditionelle Bilderrätsel lädt ein, sich die Umgebung um Zeiningen genauer anzuschauen. Es gibt Nachrichten aus dem Schulhaus Brugglismatt. Das ProKräften wurden die Requisiten, das Bau- jekt «Lachs Comeback» füllt ein paar holz, die Stühle, die Schminksachen und Seiten und der Präsident des Vogelso weiter transportiert und bei vielen schutzvereins schreibt über die Invasion Gegenständen kamen Erinnerungen an der Bergfinken im Winter 2009/10. Die gespielte Stücke auf. Dank einer Kü- Verse der Narren Hörnliklicke und TamVon der Rösslischüüre in die BATA chencrew im Hintergrund musste bei Tam laden zum Schmunzeln ein. Die Ar(roe) Am Samstag trafen sich viele Akti- der Aktion niemand hungern. tikel füllen rund 60 Seiten und sind mit ve des Lehrertheater Möhlin, um das Das LTM freut sich auf viele Besucherin- vielen Erinnerungsfotos geschmückt. «Ganze Theater» vom Oberdorf nach Ri- nen und Besucher in der neuen Saison in Schülerinnen und Schüler werden in den burg zu zügeln. Da die Rösslischüüre als der BATA-Halle 2. «Der Besuch der alten Tagen vor Ostern von Tür zu Tür gehen Spielort in Zukunft nicht mehr zur Verfü- Dame» steht auf dem Spielplan und am und die Ausgabe für Fr. 20.- verkaufen. gung steht, machte sich der Vorstand 20. August ist Premiere. Nach den Ostertagen kann die Chronik des LTM auf die Suche und wurde fündig wie gewohnt beim Beck, beim Volg, auf mit Räumen in der Halle 2 in der ehema- Unser Bild (Foto: Roland Ebner): Das der Bank sowie am Schalter der Gemeinligen BATA-Schuhfabrik. Mit vereinten Lehrertheater Möhlin zügelte. deverwaltung gekauft werden.

Festival-Helferfest des VMC Schupfart

Hinweis

«Schäsli» - Zeininger Dorfchronik neu aufgelegt

Kurzmeldung

Lehrertheater Möhlin zügelte

Frühlingserwachen im Wintersinger Häxehüsli (pd) Seitlich die Treppe beim ehrwürdigen Bauernhaus emporsteigen, einen schmiedeeisernen Torbogen durchschreiten – und schon wird man von einem Elfengarten empfangen, in dem sich zarte Fabelwesen auf Zweigen wiegen und Märchenvögel Platz genommen haben: Therese Eschbach hat ihre Häxehüsli-Räume wiederum in ein Land des Staunens und der frühlingshaften Bezauberung verwandelt. Zunächst ist man geneigt, einfach nur einzutauchen in diese Wunderwelt, tausend liebenswürdige Details zu entdecken, im einstigen Stall dem Murmeln des kleinen Baches zuzuhören, die Engelstiege mit den unzähligen Himmelsboten zu bestaunen – oder sich über den Drachen zu amüsieren, der listig aus einem Auge blickt, während er das andere fest verschlossen hält. Aber man sucht ja vor allem nach Osterdekorationen, originellen Geschenken für sich selbst oder andere nette Menschen. Tee mit Bezeichnungen wie «Glückstropfen» oder «Alles im Grünen» findet man nicht überall – so wenig wie das bildschöne Teegeschirr mit Rosendekor oder die geräumigen Tassen, die mit wunderschönen Vogelmotiven ausgeschmückt sind. Edeltannen-Erholungsbad oder Produkte aus der Häxehüsli-Pflegelinie wiederum sind genau das Richtige für pflegebewusste Leute. O wie Ostern Wer Osterdekorationen sucht, flippt im Häxehüsli aus: Schmuck-Eier aller Art für den Osterbaum, entzückende, sanftbraune Keramikhäschen in putzigen Po-

Kurzmeldungen

sitionen, Hasen als Eierwärmer und Mini-Häschen, die so geformt sind, dass sie sich problemlos auf einem Osterei halten können – ein liebenswürdiger Blickfang für jeden Ostertisch. Ganz speziell sind auch die Blech-Eier mit den Nostalgiebildchen. Ein Tipp von der Häxehüsli-Frau: Man kann zwischen die beiden Ei-Hälften ein Bändchen klemmen und bekommt so einen ganz besonders aparten Osterbaum-Schmuck. Suchen Sie vielleicht einen hübschen Blickfang für den Vorgarten? Rote Keramikstiefelchen mit dicken weissen Punkten sehen aus, als seien sie gerade eben von einem Zwerg abgestreift worden. Man könnte die Stiefel auch als originellen Pflanzenbehälter einsetzen – und vielleicht noch einen satten Fliegenpilz als Glücksbringer daneben stellen. Und dann die bunten Blumenkelche, die man an einem langen Stab beim Gartensitzplatz in die Erde stecken und fürs romantische Tête-a-tête mit einem kleinen Kerzenlicht sanft zum Strahlen bringen kann: Das Häxehüsli ist eine unerschöpfliche, wundersame FrühlingsFundgrube!

Häxehüsli

____________________________

Frühlingsausstellung bis 29. April, Dienstag bis Samstag 14 bis 18.30 Uhr Streckmatt 4, 4451 Wintersingen Tel. 061 973 96 46 www.haexehuesli.ch

_______________________________________________________________________________

CVP Wallbach wieder aktiv (bf) Auf die Einladung für einen Neustart der CVP-Ortspartei Wallbach trafen sich einige an einer ausgewogenen Gemeindepolitik interessierte Personen im Gemeindesaal. In angeregten Gesprächen wurden die aktuellen Themen der Gemeinde diskutiert. Aber auch die zukünftigen Kernthemen der CVP-Ortspartei Wallbach wurden festgelegt. In regelmässigen Treffen wird sich die

CVP-Ortspartei Wallbach diesen Themen widmen, aber auch aktiv die zukünftige Gemeindepolitik mitgestalten. Die CVP-Ortspartei Wallbach soll in Zukunft ein wichtiger Partner bei der Meinungsbildung im Dorf sein. Das nächste Treffen findet am 5. Mai, 19.30 Uhr, statt: Die Traktandenliste wird folgende Themen beinhalten: Gemeindeversammlung, aktuelle Gemeindegeschäfte, Seniorenwohnungen, Spielplatz. Alle sind eingeladen, sich bereits heute dieses Datum zu merken. Die detaillierte Einladung folgt.

Erfolgreiche Malerlehrlinge beim Lehrlingswettbewerb (eing.) Die Lehrlinge des Maler- und Gipsergeschäftes Alfons Paul Kaufmann in Wallbach haben auch dieses Jahr wieder hervorragende Lehrlingsarbeiten abgegeben und am kantonalen Lehrlingswettbewerb Spitzenränge erreicht. Die zwei Lehrtöchter des Maler- und Gipsergeschäftes kamen unter die besten neun des Kantons. Im 1. Lehrjahr erreichte Angela Moosmann, Wegenstetten, mit 54 Punkten den vierten Rang. Total nahmen 51 Lehrtöchter und Lehrlinge im ersten Lehrjahr teil. 60 Punkte waren das Punkte-Maximum. Die Aufgabe bestand darin, eine Metallkassette farblich mit dem Pinsel zu gestalten. Beurteilt wurden Gesamteindruck, Farbgebung und Sauberkeit. Im 2. Lehrjahr erreichte Marina Ries, Eiken, den neunten Rang, von total 52 teil-

nehmenden Lehrtöchtern und Lehrlingen. Die Aufgabe bestand darin, einen Kerzenständer aus Holz farbig zu gestalten. Die Techniken waren dabei frei. Die Geschäftsleitung und das Maler- und Gipserteam der Firma Alfons Paul Kaufmann GmbH, Maler- und Gipsergeschäft, Wallbach, gratuliert seinen Lehrtöchtern herzlich für diese hervorragenden Leistungen. Unser Bild (Foto: zVg): Angela Moosmann (links) und Marina Ries.


13

Bezirksanzeiger n 13 n 31. März 2011

fricktal

Feuerwerk war Spitze Harmonika-Orchester Möhlin lud zum Unterhaltungsabend ein (eing.) Letzten Samstag lud das Harmonika-Orchester Möhlin unter der musikalischen Leitung von Stefan Heumesser zum alljährlichen Unterhaltungsabend ein. Unter dem Motto «ein musikalisches Feuerwerk» liessen sie es in der Mehrzweckhalle Möhlin so richtig krachen und knallen.

Bio-Pflanzen, Kompost und Bienenhotels (eing.) Frühlingshafte Temperaturen lockten zahlreiche Pflanzeninteressierte an den dritten Wildpflanzenmarkt in Kaiseraugst. Belohnt wurden diese mit einem vielfältigen und preiswerten Angebot an einheimischen Bio-Pflanzen. Ob schattige oder sonnige Standorte, Büsche oder kleinste Pflänzchen – für jeden Pflanzenliebhaber war etwas dabei. In zahlreichen Gesprächen konnte der anwesende Spezialist für einheimische Gewächse, Roger Bretscher, auf Fragen eingehen und viel Wissenswertes vermitteln. Ein weiterer Themenschwerpunkt lag beim Kompostieren. Zu diesem Thema wusste Claudia Müller, Kompostberaterin, ausführlich zu berichten. Sie erklärte die Zusammenhänge von Bepflanzung, Schädlingen und Nützlingen und ging in zahlreichen Einzelgesprächen auf die Vorteile eines Biogartens und das richtige Kompostieren ein. Ebenfalls geschätzt wurde das Angebot, kostenlos Komposterde zu beziehen. So wurden knapp zwei Kubikmeter Komposterde an die Kaiseraugster Bevölkerung abgegeben. Mit der Präsentation von «Bienenhotels» wurde auf die Problematik der schwin-

denden Bestände an Bienen eingegangen. Bienenhotels leisten in Obstgärten grossartige Hilfe. Denn ohne Mithilfe der Bienen, welche die Blüten befruchten, gäbe es im Herbst keine Früchte. Die Gemeinde Kaiseraugst nutzte die Gelegenheit, über die Bekämpfung der Neophyten zu berichten. Plakate informierten über die verschiedensten Pflanzeneindringlinge, die sich auf dem Gemeindegebiet stark ausbreiten und die einheimischen Pflanzen bedrängen. Als Beispiel zu erwähnen ist der Sommerflieder, der wunderschöne Blütendolden macht, aber nur vermeintlich gut für die Schmetterlinge ist. In Gärten sollten die abgeblühten Blütenstände vor der Samenreife abgeschnitten werden. Am besten wäre es, den Sommerflieder ganz zu entfernen und mit Wurzeln der Kehrrichtverbrennung mitzugeben (nicht kompostieren). – Dieser Vormittag ganz im Dienste der Natur hat aufgezeigt, dass man auch mit einheimischen Pflanzen «schöne» Gärten anlegen kann. So wird eine lebenswerte Umgebung für eine vielfältige Tierwelt geschaffen, in welcher sich auch der Mensch wohlfühlen kann.

Es bot dem zahlreich erschienenen Publikum einen abwechslungsreichen, kurzweiligen Konzertabend. Nachdem die Präsidentin, Marianne Rua, alle willkommen hiess, übergab sie das Zepter ihren beiden Töchtern, Corinne und Natalie Rua, die gekonnt mit viel Charme, Witz und Verkleidung durch das Programm führten. Das HOM führte seine einstudierten Stücke gekonnt vor, sei es mit einem russischen «Walzer Nr. 2», einem rassigen «Teufelstanz», der die Finger der Spieler so richtig rauchen liess, dem feurigen «Brasilia», bei dem man am liebsten die Hüfte schwingen lassen wollte, oder bei

Unter dem Motto «Musikalisches Feuerwerk» liess es das Harmonika-Orchester krachen Foto: zVg

einer gemütlichen «Schwarzwaldfahrt». Begeistert war das Publikum auch von der Gastgruppe «Chinderchor Wegenstettertal» unter der Leitung von Tanja und Thomas Sacher. Von klein bis gross sangen sie mit Leib und Seele ihre schönen Lieder. «Heicho, heicho» von der Schweizer Band «Stärne Feufi», Polo-Hofer-Lieder oder ein schweizerisches Medley, das zum Schunkeln und Mitsin-

Kurzmeldungen

(af) Rechtzeitig zum Frühlingsanfang konnten sich auch die Besucherinnen des Anlasses «Lesen statt Frühjahrsputz» mit den Neuerwerbungen der Gemeindebibliothek Möhlin eindecken. In der einen Hand ein Glas Prosecco, in der anderen vertieft in eines der vielen neuen Bücher, Hörbücher oder DVDs – so kann der Frühling beginnen. Die anwesenden Damen genossen die Möglichkeit, in den neuen Medien zu schmökern, sie als erste auszuleihen und mit den anderen Damen ins Gespräch zu kommen. Dabei wurden viele Lesetipps ausgetauscht. Ein Anlass, der Lust auf Katechetin Dorothea Schlienger mit Viert- und Fünfklässlern beim Verlesen der mehr macht. Das allgemeine Credo der Fürbitten Foto: Daniela Grether Besucherinnen war, diesen Anlass bitte wieder einmal zu wiederholen. Dieser Bitte wird das Team der Bibliothek gerne nachkommen.

Schüler der Pfarrei Wegenstetten-Hellikon waren unterwegs (eing.) Mit einem feierlichen Gottesdienst wurde am vergangenen Sonntag der Abschluss des Versöhnungsweges gefeiert. Anschliessend lud die Pfarrei Wegenstetten-Hellikon zum Suppentag ins Pfarrhaus ein.

(pg) Am Samstag trafen sich 22 ElternKind-Turnpaare zum legendären VakiTurnen in der Robersten-Turnhalle in Rheinfelden, die dieses Mal einer Baustelle glich. Ausgerüstet mit Sicherheitsbändern, Westen, Helmen und guter Laune ging es an die Arbeit. Es wurde Beton gemischt, Backsteine wurden geschleppt, Türme und Strassen gebaut, es wurde auf Gerüste geklettert, über schmale

Stege gewandelt, hohe Brücken wurden überwunden, Tunnel bearbeitet und Kranarbeiten ausgeführt. Zu tun gab es jede Menge. Die «Bautruppe» arbeitete sehr gewissenhaft und versäumte auch nicht, die Baustelle sauber zu halten. Bauschutt und Müll wurden fachgerecht entsorgt. Die Elki-Turngruppe hat gute und saubere Arbeit geleistet und sich das anschliessende Znüni redlich verdient. Vielen Dank für den tollen Einsatz.

______________

Frühlingsanfang in Bibliothek Möhlin

Eindrücklicher Versöhnungsweg

Vaki-Turnen Rheinfelden: Bauarbeiten ausgeführt

gen einlud, waren in ihrem Repertoire dabei. Alle hatten grossen Spass dabei. Ein Schüler der Musikschule führte noch sein Können auf der Handorgel vor. Ohne jegliche Nervosität präsentierte er seine Lieder dem begeisterten Publikum, dass ihn zu einer Zugabe herausforderte. Das war einfach Spitze. – Im nächsten Jahr findet am 31. März ein GalaDinner mit vielen Überraschungen statt.

Der festliche Gottesdienst in Wegenstetten stand ganz im Zeichen der versöhnenden Kraft der Liebe Gottes. Diese Kraft durften Schülerinnen und Schüler aus Zuzgen, Hellikon und Wegenstetten in den Tagen zuvor auf dem eindrücklich gestalteten Versöhnungsweg erleben. Pfarrer Alexander Pasalidi erinnerte die zahlreichen Gottesdienstbesucher, dass Jesus gezeigt hat, wie man froh und glücklich miteinander leben könne. Mit seinem Beispiel möchte Jesus auch uns durchs Leben begleiten. Doch es gelingt nicht immer, gut zueinander zu sein. Deshalb tue es gut, sein Verhalten und Gewissen von Zeit zu Zeit zu prüfen. Als Christen weiss man sich von der Liebe Gottes getragen und dies ermutigt, auf das Gelingende und Misslingende in un-

serem Leben hinzuschauen. Gottes versöhnende Kraft und Ermutigung im Guten, die der Priester im Auftrag von Jesus jedem Einzelnen zuspreche, schenkt Vergebung, Glück und einen neuen Anfang. Diese heilsame Erfahrung ermöglicht neue Brücken: zu sich selber, zum Mitmenschen und zu Gott. Oberstufenschüler haben den Mitfeiernden aufgezeigt, wie man im Alltag konkrete wertvolle Brücken zu den Mitmenschen und zu Gott bauen kann. Pfarrer Pasalidi bedankte sich herzlich bei den Kindern und ihren Begleitpersonen, die sich auf den Versöhnungsweg eingelassen haben. Einen besonderen Dank richtete er an die Katechetinnen Daniela Grether, Dorothea Schlienger und Magdalena Hegglin, die mit grossem Einsatz und viel Herzblut den Versöhnungsweg vorbereitet und gestaltet haben. Nach dem Gottesdienst lud die Pfarrei zum Suppentag ein. Rösly Obrist und ihr «Super-Team» haben diesen Anlass durch ihr Engagement erst möglich gemacht. Allen sei herzlich gedankt.

«World Social Work Day» bei Pro Infirmis (jst) Der World Social Work Day ist ein Tag, an dem allen Interessierten die Möglichkeit geboten wird, mehr über die sozialen Organisationen und sozialen Berufe zu erfahren. «Selbstbestimmtes Leben mit Behinderung» war das Motto am 16. März. Für die Pro Infirmis ist Selbstbestimmung und Autonomie von Menschen mit Behinderung der wichtigste Leitgedanke. Deshalb wurde die Bevölkerung in Aarau, Baden und Rheinfelden auf die Beratungsstellen eingeladen und erhielten Einblick in die Sozialarbeit und das Begleitete Wohnen. Einige Interessierte fanden den Weg zur Pro Infirmis Aargau. Klar ist, dass Behinderung immer zusätzliche Hürden bei der Lebensbewältigung mit sich bringt und alle lernen müssen, ihre Behinderung, ihr Leben zu meistern. Klar ist aber auch, dass Menschen mit einer Behinderung ein Teil unserer Gesellschaft sind und wir gemeinsam das Zusammenleben gestalten dürfen. Vieles muss noch verändert werden, bevor Integration von Menschen mit einer Behinderung nicht nur eine Absicht, sondern Tatsache ist. Pro Infirmis leistet hier wichtige Arbeit und unterstützt Menschen mit einer Behinderung auf dem Weg zur Integration.

Umfrage der Woche – Richten Sie sich bei der Aussaat im Garten nach dem Mond? Bei der letzten Umfrage wollten wir von unseren Lesern wissen: Richten Sie sich bei der Aussaat im Garten nach dem Mond? Lediglich 20 Prozent unserer Leser «Pflanzen nach dem Mond». Über zwei Dritteln ist es entweder zu kompliziert oder sie halten es gar für Hokuspokus. Rechts das Ergebnis der Umfrage.

Neue Umfrage 20%

Mir ist das zu kompliziert.

30% Das ist Hokuspokus.

20%

Ich verlasse mich auf meinen eigenen «Grünen Daumen».

30%

Schon unsere Vorfahren richteten sich danach. Ich auch.

Bei unserer nächsten Umfrage geht es um das Thema «Führerausweisentzug». Redaktion und Verlag laden Sie ein, an der neuen Wochenumfrage teilzunehmen unter


Wallbrunnstr. 106 콯 07621-1630036

Maienplatz 2 · Rheinfelden-Obereichsel-

Keine Angst vor großen Fischen Fischwochen im Maien bis 22 April

Küchen & Parkett-Outlet in Lörrach

Wilde Kräuter & Junges Gemüse Frischer Spargel und Bärlauch

Öffnungszeiten: Mi.-Fr. 16.00 - 20.00 h, Sa. 10.00-14.00 h

Wir freuen uns auf Ihre Reservation: Familie Börner Telefon 0 76 23 / 72 15-0 · Fax 0 76 23 / 72 15-30 · www.gasthaus-maien.de

FahrradhelmAktion

Besuchen Sie uns Ostern geöffnet !!!!

im Rührberger Hof Neuer Wintergarten

Verschiedene Bärlauchgerichte

Wir fertigen Hydraulikschläuche

Täglich wechselnde Mittagsmenüs Tel. 0 76 24 / 9 16 10 aus CH: 00 49 76 24 / 9 16 10Fax 0 76 24 / 91 61 61 E-Mail: info@ruehrbergerhof.com www.ruehrbergerhof.com

Uvex oder Alpina Radhelme - leichte Konstruktion - optimale Belüftung - Größenanpassung statt 79,95

59,95 79618 Rheinfelden Wambacher Str. 15 Tel. 0 76 23 / 7 20 30, Fax 72 03 20 www.mayer-autoteile.de

79618 Rheinfelden Nollinger Straße 2 – 6 Tel. 0 76 23 / 72 09-0 E-Mail: sport-sattler@t-online.de

MÄHEN AUS LEIDENSCHAFT.

Restaurant Karlstraße 4 · Rheinfelden Telefon 07623/61886 Di. bis So., von 11 bis 23 Uhr www.cafe-restaurant-paul.de

Haben Sie schon unsere neuen SB

„Frühlings-Menü“

Waschanlagen getestet ?

Apéro: 1 Glas Holunderblüten-Sekt **** Bauernbrot mit Bärlauchbutter **** Bärlauchsüppchen oder Bunter Frühlingssalat **** Gefüllte Kalbsbrust mit Bärlauchfüllung

Die neuen Rasentraktoren sind da: mit überlegener Technik, exzellenter Qualität und souveränem Handling. Exklusiv im Fachhandel.

Neben unserer Soft Tek Autowaschstrasse haben wir Neu!

SB Waschhallen angebaut

in einem Gutedelsößchen, dazu hausgemachte Spätzle oder

i Suzuk SMOTOREN T O BO le 2011 Model jetzt getroffen! n neu ei

MASSENWEISE SONDERPREISE Vorführwagen / Tageszulassungen / Jahreswagen Renault Kangoo 1.2 16V, 44.500 km, EZ: 12.07, Preis: 8.350,- d Renault Mégane 1.6 16V, 29.800 km, EZ: 10.03, Preis: 7.250,– d

Tante Annas Nudeltäschchen

Renault Mégane Kombi 1.5dCi, 96.950 km, EZ: 06.06, Preis: 6.900,– d

mit Hackfleisch-Bärlauchfüllung in einer würzigen Tomatensoße mit Bärlauchpesto

www.Friedrich-Center.de 79618 Rheinfelden · Schafmatt 4–10 Tel. 0 76 23 /13 01

**** Dessert: Cassata mit frischen Früchten Zum „oh-du-schöner-Frühling-Preis“

Nissan Note 1.4, 18.000 km, EZ: 02.10, Preis: 12.600,– d Nissan Interstar Kasten 2.1dCi, 98.000 km, EZ: 08.02, Preis: 7.500,– d

von n 14,90 Wir wünschen guten Appetit! Vom 25. März bis zum 24. April 2011

Opel Tigra 1.4 Twin Top, 77.300 km, EZ: 06.05, Preis: 8.800,– d Toyota Avensis 2.0, 80.500 km, EZ: 09.00, Preis: 6.500,– d

Angebot erhältlich: Dienstag bis Sonntag, von 17 bis 21:30 Uhr, sonntags auch zum Mittagessen.

Seat Leon 1.8Tsi, 47.000 km, EZ: 11.07, Preis: 12.800,– d

Gegen Abgabe dieser Anzeige erhalten Sie und Ihre Gäste ein Glas Rotwein gratis zum Essen!

9,0:,46)03,(<:3,0+,5:*/(-;

Audi A4 Avant 1.8T, 86.300 km, EZ: 09.04, Preis: 14.600,– d Mercedes A-Klasse A170, 58.200 km, EZ: 08.05, Preis: 11.950,– d

Top Service unter einem Dach

• Service- u. Wartungsarbeiten • Instandsetzung aller Art • Karosserie- u. Unfallreparaturen • PKW/LKW Reifendienst • Pannen- u. Abschleppdienst • Klimaanlagen-Service

Industriegebiet Herten

D-79618 Rheinfelden

• TüV und AU • SP Bremsenuntersuchung • Hol- u. Bringdienst • Fahrtenschreiber Service • AVIS Autovermietung

Tel. +49(0 )76 23/70 68-0

Fax 70 68-20

0HUFHGHV%HQ]9HUNDXIX6HUYLFH 5HLVHPRELOH9HUNDXIX9HUPLHWXQJ Schildgasse 25 · Rheinfelden Tel. 0 76 23-7 24 30 · Fax 0 76 23-72 43 33 www.autohaus-zimmermann.de info@autohaus-zimmermann.de

RENAULT GEBRAUCHTWAGEN

Nettenbergstraße 1 79618 Rheinfelden - Degerfelden Tel.: 0 76 23 / 45 81 · Fax: 0 76 23 / 74 79 05

www.autohaus-winzer.de


30 JAHRE REIFEN UND ZWEIRĂ&#x201E;DER DISCH

Rosengarten China Restaurant

FrĂźhlingsfest 2.

ag, am Samst r Uh 7 â&#x20AC;&#x201C;1 9 , April 2011

sÂŹ!USSTELLUNG sÂŹ"EWIRTUNGÂŹDURCHÂŹ-OTORRADFREUNDEÂŹ$INKELBERGÂŹEÂŹ6

Chinesisches Spezialitäten Bßffet

FriedrichstraĂ&#x;e 89 ¡ 79618 Rheinfelden Tel. (0049) 76 23 / 13 86 ¡ Fax (0049) 76 23 / 20643

WarmbachstraĂ&#x;e 62 79618 Rheinfelden Tel. 07623 - 14 09 Tel. 07623 - 74 20 40 www.tao-drache.de Ă&#x2013;ffnungszeiten: 11.30 â&#x20AC;&#x201C; 14.30 und 17.30 â&#x20AC;&#x201C; 23.00 Uhr

FĂźr jeden das Richtige

r

Ăźbe

Monika Braun Ochsenmattstr. 10, D-79618 Rheinfelden Tel. 07623/797949 Fax 07623/797965 www.apd-braun.de

Jahre

info@apd-braun.de

Tag der offenen TĂźr

FrĂźhlingsrabatte auf: Kunststoff-Fenster HaustĂźren Markisen

Unser Angebot:

Sonntag 17.04.11 v.11-17h Rheinfelden-Degerfelden Tel. 0 76 23 / 44 88

WerderstraĂ&#x;e 41 ¡ 79618 Rheinfelden Tel. 07623/8255 ¡ Fax 799512

Generalversammlungen

FĂźr die FrĂźhlingssaison bieten wir leichte Spargelgerichte und frische Salate

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Männerchor Zeiningen zieht Bilanz

Damenturnverein Rheinfelden (eing.) Die Präsidentin, Beatrice Federli, freute sich, 49 Turnerinnen und Passivmitglieder zur 103. GV des DTV Rheinfelden begrßssen zu dßrfen. Sie liess das Vereinsjahr Revue passieren und bedankte sich beim Vorstand und bei den vielen fleissigen Helferinnen fßr ihre vielen freiwilligen Einsätze. Beatrice Federli kßndigte an, dass nun ihre letzten beiden Jahre als Präsidentin angebrochen seien und sie bat die GV um Mithilfe fßr die Suche nach einer geeigneten Nachfolgerin. Andrea Werthmßller, die technische Leiterin, verlas die Highlights des letzten Vereinsjahres, darunter hervorzuheben der Einsatz beim Donnschtig-Jass sowie der DTVStand beim Parkfest. Auch die Jugendabteilung hatte gemäss der Leiterin, Patrizia GrÜflin, ein gedrängtes Programm. Der bisherige Vorstand sowie die beiden Revisorinnen wurden mit grossem Applaus wiedergewählt. Verabschiedet wurden die ehemalige Leiterin und spätere Beisitzerin, Eva Deplazes, sowie die Jugend-Kassierin Marion Windischbauer. Beiden wurde ihr langjähriger Einsatz mit einem Wellness-Gutschein verdankt. Neu als Beisitzerinnen in den Vorstand eingetreten sind Priska Kistler und Anny Stebler. Beide Kassen, die der Ju-

(eing.) Wieder einmal mehr waren die Ehrungen langjähriger Mitglieder der HĂśhepunkt der GV des Männerchors, einer der ältesten Vereine von Zeiningen. Auf sagenhafte 60 Jahre im Chor kann Emil Lang zurĂźckblicken. Er ist schon als knapp 20-Jähriger dem Männerchor beigetreten und hat sich in verschiedenen Ă&#x201E;mtern im Verein verdient gemacht, so vor allem lange Jahre als Notenwart. 50 Jahre aktiv ist Kurt Wittenwiler, zuerst beim Männerchor MĂśhlin-Ryburg und jetzt in Zeiningen. Ebenfalls aus MĂśhlin ist Fredy MĂźller, seit 35 Jahren aktiv. FĂźr seinen Einsatz wurde ihm die Ehrenmit-

Gemeinnßtziger Frauenverein (eing.) Bereits zum 156. Mal hielt der Gemeinnßtzige Frauenverein Rheinfelden seine GV ab. Präsidentin Isolde BusetMßller bedankte sich bei den vielen Anwesenden und den ßber 100 aktiven Helferinnen und Helfern herzlich fßr ihren gemeinnßtzigen Einsatz, denn ohne sie kÜnnten wir all dies nicht erreichen. Letztes Jahr durfte der Verein14 Neumitglieder begrßssen und zählte somit zum Jahreswechsel 424 engagierte Frauen. Der Gemeinnßtzige Frauenverein unterstßtzte auch 2010 wiederum eine Viel-

www.rolladengrether.de

Samstag Ruhetag

RĂźckblick auf ein aktives Jahr

Wertvolle Freiwilligenarbeit

Maschinen- und Rolladenbau Tel. 0 76 24 / 64 40 â&#x20AC;˘ Fax 85 87 GĂźterstr. 2 â&#x20AC;˘ 79639 Grenzach-Wyhlen

â&#x20AC;˘ Terrassendächer â&#x20AC;˘ Rolladen, Jalousien â&#x20AC;˘ Garagentore & Antriebe â&#x20AC;˘ Bauschlosserarbeiten â&#x20AC;˘ Innensonnenschutz â&#x20AC;˘ Insektenschutz â&#x20AC;˘ Reparaturarbeiten

GRENZACH

40

Zulassung fĂźr alle Kassen!

gend- und der Damenabteilung, werden nun von Doris Schlub gefßhrt. Der DTV zählt momentan 97 Aktiv- und 44 Passivmitglieder, in der Jugendabteilung turnen ca. 130 Kinder und Jugendliche zwischen 2½ und 12 Jahren. Auch das neue Vereinsjahr hat viel zu bieten. Nebst den gut besuchten Turnstunden sind bereits Maibummel und Chlaushock in Planung sowie diverse Einsätze beim Konzert der Stadtmusik, bei der Rheinfelder Bewegungswoche und beim Herbstmarkt. Fßr langjährige Mitgliedschaften wurden zwÜlf Aktivmitglieder und zehn Passivmitglieder geehrt, die eine Orchidee respektive eine Rose mit nach Hause nehmen durften. Unser Bild (Foto: zVg): Anny Stebler und Priska Kistler, beides neu gewählte Beisitzerinnen, Beatrice Federli, Präsidentin, Marion Windischbauer, abtretende Jugend-Kassierin (v.l.).

zahl von Organisationen, die sich in unterschiedlichen Bereichen wie Gesundheit, Alter, Jugend, Kinder und Sozialhilfe einsetzen. Gesamthaft konnte der Verein im letzten Jahr Ăźber 67 000 Franken an Spenden verteilen. ÂŤWir sind sehr stolz, dass wir diesen Betrag erwirtschaften konnten und verteilen durftenÂť, meinte Buset-MĂźller. Die Hauptaktivitäten des Vereins sind auch weiterhin der Betrieb der sehr erfolgreichen Brockenstube â&#x20AC;&#x201C; auch letztes Jahr fand die zusätzlich organisierte Modenschau grossen Anklangâ&#x20AC;&#x201C;, der Teedienst im Alters- und Pflegeheim Lindenstrasse, und schliesslich der Mahlzeitendienst, der dank vieler freiwilliger Helfer wie Fahrern und dem KĂźchenteam des Gesund-

heitszentrum Fricktal im vergangenen Jahr Ăźber 8000 Mahlzeiten ausliefern konnte. Anfang Oktober erĂśffnete der Verein im Hugenfeldschulhaus eine Abgabestelle des Vereins ÂŤTischlein deck dichÂť, wo Lebensmittel aus dem Ă&#x153;berangebot von Grossverteilern an minderbemittelte Personen abgegeben werden. Zusätzlich wird der GemeinnĂźtzige Frauenverein im kommenden Sommer am Openair-Kino Rheinfelden mit einem Stand präsent sein. Nach vierjährigem Einsatz trat Kiki Chiarello Biry aus dem Vorstand zurĂźck. Präsidentin Buset-MĂźller lobte sie im Namen des ganzen Vereins als sehr kreative und innovative Kollegin, deren Engagement unter anderem als Vereinskassiererin und Verfasserin von Drucksachen und Werbeinseraten im Verein sehr geschätzt wurde. Zudem hat sie den Verein mit der Erstellung und Wartung einer eigenen Homepage ÂŤin die digitale Welt gefĂźhrtÂť. Das Amt der Kassiererin Ăźbernahm Rita Hirter-Schneider. Unser Bild (Foto: zVg): Die demissionierende Kiki Chiarello Biry.

gliedschaft verliehen. Kein Unbekannter in Sachen Organisation ist Fredi Leubin, der auf 25 Jahre Aktivzeit kommt. Sie alle wurden mit einem Geschenk geehrt. In seinem Jahresbericht beleuchtete der Präsident die wichtigsten Ereignisse des abgelaufenen Vereinsjahres. Das Kon-

zert in Binzen unter dem Motto Drei Länder, vier ChÜre, ein Dirigent lÜste beim zahlreichen Publikum und verschiedenen deutschen Zeitungen viel Begeisterung aus. Mit den Auftritten im Altersheim MÜhlin, am Open-Air des FSB in Stein und am Bettagssingen in der Kirche Zeiningen erfreute der Chor die ZuhÜrer. Runde Geburtstage und leider auch ein Todesfall sorgten fßr weitere Auftritte im reich befrachteten Programm. Nach dem im Januar und Februar erfolgreich durchgefßhrten Theater Uff Bali und zrugg , welches von ßber 1100 Zuschauern besucht wurde, geht der Chor das neue Jahr etwas ruhiger an, da es ja bereits im 2012 das 175-JahreBestehen des Männerchors zu feiern gibt.

Peter Jeck ist neuer Präsident Männerriege Zeiningen (eing.) Präsident Meinrad Schibli konnte zur 73. GV der Männerriege Zeiningen 26 Mitglieder, acht GĂśnner und vier Gäste begrĂźssen. In seinem Jahresbericht liess er die wichtigsten Ereignisse des vergangenen Vereinsjahres nochmals Revue passieren. Lukas BĂźrgi, der technische Leiter, lobte die Turner fĂźr die Leistungen am BĂźGla (BĂźndner-Glarnerâ&#x20AC;&#x201C; Kantonalturnfest) in Maienfeld. Auch die Resultate der verschiedenen Turniere und Meisterschaften im Faustball wurden verdankt. Im Weiteren wies er darauf hin, dass im laufenden Jahr unter anderem die Teilnahme am Turnfest Bruggâ&#x20AC;&#x201C;Windisch geplant ist. Der Verantwortliche fĂźr die Pensioniertengruppe, Herbert LĂźtzelschwab, erzählte in seinem Bericht unter anderem Ăźber den Ausflug in den Bunker im Schloss Angenstein. Bei der FĂźhrung durch ÂŤOberstÂť Hansruedi Schaffhauser konnten die Pensionierten teils in alten Erinnerungen schwelgen. Bei den Wahlen gab Meinrad Schibli bekannt, dass er nun, wie angekĂźndigt, sein Amt als Präsident niederlegt. FĂźr seine Nachfolge war aber bereits gesorgt. Mit Peter Jeck, bis anhin Beisitzer und Organisator der letzten paar Vereins-

reisen, hat die Männerriege mit Sicherheit wiederum einen verantwortungsvollen Präsidenten. Dieser wurde auch mit Applaus gewählt. Der neue Präsident ergriff das Wort, um Meinrad Schibli fßr seine elfjährige Mitwirkung als Vorstandsmitglied, davon sieben als Präsident, zu danken. Meinrad Schibli wurde fßr seinen ßberdurchschnittlichen Einsatz in und fßr die Männerriege zum Ehrenpräsidenten ernannt. Im Weiteren erhielten er und seine Frau Erika, welche ihn bei vielen Aktivitäten unterstßtzte, einen Gutschein fßr ein Wochenende in Thun. Dieser enthält, nebst einem gutem Nachtessen, auch einen Besuch eines Musicals auf der Seebßhne. Erfreulich war auch, dass die Männerriege an der GV zwei neue Mitglieder aufnehmen konnte. Unser Bild (Foto: zVg): Meinrad Schibli mit seiner Frau Erika und der neue Präsident Peter Jeck (v.l.).


16

fricktal

Bezirksanzeiger n 13 n 31. März 2011

Delegiertenversammlungen BirdLife startet die Waldkampagne Delegiertenversammlung BirdLife Aargau Natur- und Vogelschutz (eing.) BirdLife Aargau, der grösste Aargauer Naturschutzverband mit 16 000 Mitgliedern, hielt seine Delegiertenversammlung auf dem Bözberg ab. Eine spannende Morgenexkursion führte über den Linner Natur- und Kulturweg. An der 29. Delegiertenversammlung von BirdLife Aargau trafen sich in Unterbözberg rund 150 Personen, Gäste und Delegierte von 123 Vereinen und 16 000 Mitgliedern aus dem ganzen Kanton Aargau. Am Vormittag besuchten rund 60 Personen die interessante Exkursion, die entlang dem Linner Natur- und Kulturweg führte, welcher vom Natur- und Vogelschutzclub Bözberg erstellt wurde. Am stehenden Damen. Die südliche Sonne Nachmittag begrüssten der Unterbözweckt Lebensgeister, die sie sich nicht berger Gemeindeammann, Peter Plüss, mehr zugetraut hätten. Während die und der lokale Verein die Delegierten Ehemänner versuchen, sich dem Schussfeld der Partnerin zu entziehen, umwerben die Junggesellen die alleinstehenden Frauen. Für gute Unterhaltung war also gesorgt. Nach dem Theaterstück wurde den Gästen Kaffee und Kuchen offeriert. Und bei 67. DV des Fricktalischen einem gemütlichen Gespräch liessen Kleintierzüchterverbandes viele den geselligen Nachmittag ausklin- (am) Am letzten Freitag konnte im Saal des Restaurant Schiff in Möhlin der Vergen. bandspräsident, Linus Jegge, 26 Delegierte aus den Sektionen KTZV Frick, KZV Kaisten, RKZV Möhlin , OV Rheinfel______________________________ den und dem KZV Wallbach begrüssen. 17 Traktanden standen zur Debatte. gung. Fränzi Schürch bat alle Anwesen- Das Protokoll von der 66. Delegiertenden um Mithilfe bei der Suche nach versammlung von Ittenthal wurde dem Nachfolgern und Nachfolgerinnen für Sekretär, Paul Schöpfer, mit grossem diese beiden wichtigen, aber doch zeit- Applaus verdankt. Mit einer Schweigeintensiven Ämter. Diana Lamprecht ist minute nahmen die Anwesenden Abschied von Sophie Häseli vom KTZV weiterhin als Vermittlerin tätig. Connie Heller trat als Revisorin zurück Frick, Kurt Bolliger vom KZV Kaisten, und wird mit einem herzlichen Danke- Hans Kölliker und Alois Büchler vom OV schön für die geleistete Arbeit verab- Rheinfelden sowie Bruno Bussinger vom schiedet. Als Nachfolgerin konnte der KZV Wallbach. Als Stimmenzähler wurde Verein in Silvia Güntert eine Nachfolge- Robert Rehmann vom KZV Kaisten gerin finden. Sie wird zusammen mit Clau- wählt. Als Tagespräsident wurde Reto Grenacher ebenfalls vom KZV Kaisten dia Aiello die Revision durchführen. gewählt. Dank für Mithilfe Die Verbandskassiererin, Erika Winter Im letzten Jahr hatten drei Tagesmütter, Jacqueline Bernet, Käthi Hilpert und Doris Frick, das Fünf-Jahre-Jubiläum. Fränzi Schürch bedankte sich beim Vorstand, aber auch bei allen Mitgliedern wünschte sie dem Vorstand weiterhin für die tolle Leistung und die tatkräftige viel Erfolg und alles Gute. Unterstützung im letzten Jahr. Sie wünscht speziell auch den Austretenden Unser Bild (Foto: zVg): Silvia Güntert, alles Gute. Abschliessend bedankte sich Doris Frick, Mirjam Walser, Fränzi Bernadette Kern im Namen der Gemein- Schürch, Birgit Martin, Brigitte Mühlfriede Möhlin für den gewissenhaften und del, Peter Frick und Diana Lamprecht grossartigen Einsatz des Vereines, wel- (von links). cher auch an dieser GV wieder ersichtlich wurde. So sei der Verein aus der Gemeinde nicht mehr wegzudenken. Bernadette Kern sprach auch den austretenden Vorstandsmitgliedern einen herzlichen Dank aus. Sie haben mit unzähligen ehrenamtlichen Stunden dem Verein wertvolle Dienste erwiesen. Zudem

Die Sonne Mallorcas im Kulturellen Saal in Eiken (mh) Viele Senioren aus den drei Gemeinden folgten der Einladung des Frauenverein Eiken-Münchwilen-Sisseln zum Seniorennachmittag in den Kulturellen Saal in Eiken. Bei kühlem und feuchtem Wetter nahm man gerne an den hübsch geschmückten Tischen Platz. Die Gäste konnten das Lustspiel «Ferie uf Mallorca», aufgeführt vom Seniorentheater Herbschtrose, sehen. Es handelt auf unterhaltsame Art und Weise vom Ferienaufenthalt von Senioren-Ehepaaren, eingefleischten Junggesellen und allein-

Generalversammlungen Verein leistete grossartigen Einsatz Tagesfamilienverein Möhlin und Umgebung (eing.) Fränzi Schürch konnte an der GV vom 25. März zahlreiche Mitglieder sowie Gemeinderätin Bernadette Kern, Möhlin, und Vizeammann Peter Frick, Zeiningen, als Gäste begrüssen. Der Tagesfamilienverein besteht zurzeit aus 133 Mitgliedern. Es sind 23 Tagesmütter und -väter, welche 47 Tages-Kinder betreuen. Die Tagesmütter und -väter leisteten im 2010 rund 17 630 Betreuungsstunden, inklusive der Präsenzzeit während der Schulstunden. Dank der finanziellen Unterstützung durch die Gemeinden Möhlin und Zeiningen, dem Sponsoring der Raiffeisenbank Wegenstettertal sowie diversen Spenden, konnte das Budget per Ende 2010 mit einem Gewinn abgeschlossen werden. Nicht unwesentlich für das positive Ergebnis trugen weniger Betreuungsverhältnisse zum Sozialtarif sowie der tatkräftige Einsatz des Vorstandes mit rund 200 ehrenamtlichen Stunden bei. In diesem Jahr fanden die ordentlichen Wahlen statt. Die Vorstandsmitglieder, Silvia Güntert, Buchhaltung/Inkasso, Birgit Martin, Aktuarin, und Mirjam Walser, Beisitz, traten von ihren Ämtern zurück. Fränzi Schürch verabschiedete die drei Vorstandsmitglieder mit einem herzlichen Dankeschön für ihren grossartigen Einsatz und überreichte ihnen ein Präsent. Neu wurden Peter Frick, Buchhaltung/ Inkasso, sowie Brigitte Mühlfriedel, Beisitz, in den Vorstand gewählt. Doris Frick übernimmt zusätzlich zum PR das Aktuariat. Fränzi Schürch, Präsidentin, und Doris Frick, PR, stellen sich nochmals für ein Jahr für das jeweilige Amt zur Verfü-

Turnprogramm, ergänzt mit einigen gesellschaftlichen Anlässen, wurde zugestimmt. Mit grossem Applaus begrüsste die Versammlung die neuen Aktiven in der Riege: Peter Brogle, René Ehresheim (mh) An der GV der Männerriege Münch- und Thomas Zumkeller. wilen konnten drei neue Aktiv-Mitglieder Ehrungen aufgenommen werden. Der Jahresbericht und die Rechnungsab- Mit viel Begeisterung und Sachkenntnis lage 2010 sowie das Protokoll der letz- leitet Christa Allenbach die beliebten ten GV wurden einstimmig bestätigt. Die Lektionen Gesundheitsturnen. Die MänMännerriege wird sich wiederum mit nerriegler haben sich für den tollen Turndem Frauenturnverein am diesjährigen betrieb mit einem grosszügigen GeKantonalturnfest in Brugg im gemisch- schenk bei ihrer kompetenten Leiterin ten Vereinswettkampf beteiligen. Wie herzlich bedankt. Die Dorfmetzgete war der Technische Leiter, Roland Adler, er- wiederum ein voller Erfolg. Nebst den läuterte, starten sie in den Disziplinen Fit Männerrieglern haben aber auch exterund Fun. Reiseleiter Urs Steinacher wird ne Helferinnen zu diesem, auch für die sie an der Turnfahrt zu den Nachbarn ins Gäste, erfreulichen Metzgete-Abend beiElsass führen. Dem reich befrachteten getragen. Diese Helferinnen und die MR-

Männerriege Münchwilen mit «Nachwuchs»

Erstmals eine Frau an der Verbandsspitze

_____________________________________________________________________________

herzlich auf dem Bözberg. Als eine der letzten Amtshandlungen als Grossratspräsidentin besuchte Patricia SchreiberRebmann die Versammlung und dankte den engagierten Naturschützern für ihren langjährigen und notwendigen Einsatz für die Natur im Aargau. Ein Bläserensemble gab der Versammlung einen festlichen Rahmen. Im internationalen Jahr des Waldes startet BirdLife die neue Kampagne «Biodiversität – Vielfalt im Wald». Alle, vom einzelnen Mitglied über den lokalen Naturschutzverein bis zu BirdLife Aargau und Schweiz, werden sich für mehr Vielfalt in den Wäldern einsetzen. Mit Artenförderungsprojekten für Waldschnepfen, Widderchen und Lerchen werden im ganzen Kanton gezielt gefährdete Arten gefördert. Das Plenum stimmte dem Kauf einer interessanten Naturschutzfläche in Oeschgen zu. Als neues Vorstandsmitglied wurde Hans-Ruedi Kunz, Umweltfachmann aus Suhr, gewählt. Er engagiert sich für die Ausbildung von Feldornithologen und Feldbotanikern im Ver-

band. Als Dank für die tolle Organisation der Delegiertenversammlung wurde dem Natur- und Vogelschutzclub Bözberg ein Gutschein für einen Baum überreicht. Unser Bild (Foto: zVg): Grossratspräsidentin Patricia Schreiber-Rebmann dankte den Naturschützern für deren wertvollen und wichtigen Einsatz für die Natur.

aus Kaisten, präsentierte wieder eine sauber geführte Verbandskasse, was die Revisoren, Josef Ackle und Erwin Stempfel, von der Revisionssektion Frick in ihrem Bericht bestätigten.

gel: Kurt Bühler. Im Jahresprogramm 2011 finden sich neben verschiedenen Jungtierschauen und Lokalausstellungen am 11. September der Züchterbesuch sowie am 19. und 20. November die 10. Fricktalische Rammler- und Hähneschau in Kaisten und die 63. Fricktalische Verbandsausstellung am 10. und 11. Dezember in Wallbach. Der KTZV Frick–Gipf-Oberfrick organisiert am 7. und 8. Januar 2012 die Aargauische Kantonale Geflügelausstellung in Hornussen.

Wahlen Folgende Personen wurden in den Vorstand wiedergewählt: Sandra Ursprung, Paolo Vetrano, Erika Winter, Paul Schöpfer sowie Linus Jegge. Nachdem der Präsident, Linus Jegge, auf diese DV seine Demission als Präsident eingereicht hatte, wurde mit Sandra Ursprung vom KTZ Frick–Gipf-Oberfrick erstmals eine Frau an die Spitze des Fricktalischen Kleintierzüchterverbandes gewählt. Sandra Ursprung hat erst kürzlich die Prüfung als Kaninchenexpertin bestanden und ist beim Aargauischen Kleintierzüchterverband Jung- und Neuzüchterbetreuerin. Der Tagespräsident, Reto Grenacher, gratulierte der neuen «Chefin» mit einer Rose. Obmänner des Verbandes: Abteilung Kaninchen: Paolo Vetrano; Abteilung Geflügel: Linus Jegge; Abteilung Ziervö-

Hinweis

Ehrungen Der Sekretär, Paul Schöpfer, überreichte Linus Jegge für seine hervorragenden Leistungen als Präsident eine wunderschöne Tischuhr. Der neuen Präsidentin, Sandra Ursprung, überreichte er für die bestandene Prüfung als Kaninchenexpertin ein Gemälde von ihrem Lieblingskaninchen, das den Namen «Birne» trägt. Zum Schluss schenkte der scheidende Präsident allen Vorstandsmitgliedern ein Präsent als Dank für die gute Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren.

________________________________________________________________________________________________________

Juraparkexkursionen im April

Entwicklung der Natur bildet thematischen Schwerpunkt Pünktlich zum Frühjahrsbeginn startet der Jurapark mit einem reichhaltigen Exkursionsprogramm. Im Rahmen der Exkursion «Osterdekorationen aus Korbweiden» in Wittnau werden aus frischen Korbweiden Körbchen oder Kränze geflochten. Im schönen Garten von Rös Bienz sind verschiedene Naturmaterialien zu finden, mit denen die Geflechte hübsch verziert werden. Die Exkursion findet am Samstag, 2. April, und am Mittwoch, 6. April, jeweils von 14 bis 17 Uhr statt (Anmeldung bei R. Bienz, Tel. 062 871 37 28). Maja Stürmer führt auf ihrer «Kräuterwanderung» durch die naturnahen Hänge des Wessenbergs im Mettauertal. Zum Abschluss ist ein Apéro in Majas Kräutergarten vorgesehen. Die Exkursion findet am Dienstag, 5. April, von 18.30 bis 20.30 Uhr statt (Anmeldung bei M. Stürmer; Telefon 079 484 52 89; Kosten mit Apéro: 25 Franken). Organisatoren diverser interner Anlässe Wer kommt mit auf die «Spurensuche werden zu einem speziellen Nachtessen als Dankeschön eingeladen. In der Vereinsmeisterschaft gewann in Impressum: der turnerischen Wertung Max Hunziker Verlag: Mobus AG Redaktion: vor Roland Adler und Christian Winter. Brotkorbstrasse 3 Leitung: Jörg Wägli (jw) 4332 Stein Charlotte Fröse (loe) Die nicht turnerischen Diszplinen entMarianne Vetter (mve) schied Hansruedi Geiger vor Max Hunzi- Fon 062 866 60 00 Fon 062 866 60 00 Fax 062 866 60 09 ker und Hansruedi Rauber für sich. Der www.mobus.ch Fax 062 866 60 08 Sieger der Vereinsmeisterschaft heisst info@mobus.ch redaktion@bezirksanzeiger.ch einmal mehr Max Hunziker. Freie Mitarbeiter/innen: Leitung: Ruedi Moser Heidi Braun (hb) Nach dem Dessert konnten die MännerHildegard Brunner (hbs) riegler in Schätzspielen attraktive Preise Inseratverkauf: Sonja Fasler (sfa) gewinnen. Zum letzten Mal war der Män- Leitung: Philipp Rehmann Daniela Lang (dl) Kurt Hofmann Peter Schütz (sch) nerriegler Willi Ackermann als ChäppeliStefan Forster Wirt Gastgeber für die GV. Ein herzliches Fon 062 866 60 00 Druckvorstufe: Leitung: Roland Moser Dankeschön für seine Aufmerksamkeit Fax 062 866 60 09 Fritz Käser in den vergangenen Jahren und die Ein- inserat@bezirksanzeiger.ch Barbara Hess ladung zum kommenden «Schlusstrunk» Back-Office: Druck: Dietschi AG, 4600 Olten Roland Dietrich wurde ihm ausgesprochen.

nach den sagenumwobenen Strihenmandli», den Heinzelmännchen des Juraparks? Die kurze Wanderung ist ausgeschmückt mit vielen Geschichten für Kinder. Anschliessend wird das selbst mitgebrachte «Zvieri» am offenen Feuer gebraten. Die Exkursion findet am Donnerstag, 14. April, von 13.30 bis 17 Uhr statt (Anmeldung bei V. Wernli; Tel. 062 878 14 41). Die Exkursion «Unterstützung für den gefährdeten Gelbringfalter» bringt den Teilnehmenden eine Schmetterlingsart näher. Vor Ort erfahren Interessierte, wie Waldgebiete für diesen Falter aufgewertet werden. Die Teilnehmer packen selber mit an, schichten gemeinsam Asthaufen auf und tragen bei zu einem artenreicheren Waldstück. Um wieder neue Kräfte zu sammeln, besteht danach die Möglichkeit, selbst mitgebrachte Grilladen zu bräteln. Familien und alle Interessierten sind herzlich willkommen. Die Exkursion findet am Samstag, 9. April, von 14 bis 17 Uhr statt (keine Anmeldung erforderlich; Treffpunkt: Grillplatz «Uf der Höhi», Densbüren, ab Postautohaltestelle Gemeindehaus Richtung Sulzbannstrasse ca. 1,5 km, Auskünfte: M. Lüthy, Tel. 062 865 63 65).

Bezirksanzeiger

Erscheinungsweise 1× wöchentlich jeden Donnerstag Amtlicher Anzeiger in den Gemeinden: Arisdorf, Augst, Buus, Giebenach, Hellikon, Hersberg, Kaiseraugst, Magden, Maisprach, Mumpf, Münchwilen, Obermumpf, Olsberg, Rheinfelden, Schupfart, Sisseln, Stein, Wallbach, Wegenstetten, Wintersingen, Zeiningen, Zuzgen Zusätzlich in den Gemeinden: Bözen, Densbüren, Eiken, Effingen, Elfingen, Frick, Gansingen, Gipf-Oberfrick, Herznach, Hornussen, Kaisten, Kienberg, Laufenburg, Mettauertal, Möhlin, Oberhof, Oeschgen, Schwaderloch, Ueken, Wittnau, Wölflinswil und Zeihen Bezirksanzeiger, 67. Jahrgang Fricktaler Wochenblatt, 56. Jahrgang


Bezirksanzeiger n 13 n 31. März 2011

17

fricktal

Frühlingskonzert begeisterte die Zuhörer

Hinweis

______________________________________

Musikgesellschaft Herznach-Ueken gab sich «schweizerisch» (eing.) Bereits zum dritten Mal zeigte sich die MG Herznach-Ueken unter der versierten Leitung von Beda Hohler brillant von ihrer besten Seite. Vor einem fast gefüllten Gemeindehaussaal sowohl am Samstagabend wie am Sonntagnachmittag trugen die Musikantinnen und Musikanten das seit vielen Wochen einstudierte Musikprogramm mit den typisch schweizerisch bekannten Liedern vor. Präsentiert wurde der beschwingte und kurzweiliIn der Zukunftswerkstatt wurde über die Zukunft der Jugendarbeit der kath. Kir- ge Unterhaltungsabend von Sabine che im Fricktal gesprochen Foto: zVg Hänggi.

Zukunftswerkstatt brachte kreative Ideen Kath. Kirche im Fricktal für eine starke kirchliche Jugendarbeit (eing.) Am Samstag, 26. März, trafen sich im Pfarreiheim in Sulz zirka 30 Personen aus Kirchenpflegen, Pfarreiräten und weiteren Interessierten, um sich Gedanken über die Zukunft der Jugendarbeit der kath. Kirche im Fricktal zu machen. Eingeladen hatte der Vorstand des Zweckverbandes der Juseso Fricktal, die zusammen mit den Pfarreien die Jugendarbeit in kath. Kirchen leistet. Die Zukunftswerkstatt sollte kreative Ideen entwickeln, die in ein neues Konzept einfliessen werden, das von der letzten Delegiertenversammlung in Auftrag gegeben wurde. In einem ersten Schritt wurde eine kurze Bestandsaufnahe gemacht. Gute Arbeit leistet die Juseso in den Pfarreien vor allem in den verschiedenen Firmkursen und in den verschiedenen Projekten des Religionsunterrichts in den einzelnen Pfarreien. Diese Unterstützung wird sehr geschätzt und der Wunsch nach mehr Leistung in diesem Bereich ist vorhanden. Abgesehen vom Ostertreffen bleiben die regionalen Angebote der Juseso eher unbekannt. Hier muss neu überlegt werden, was es braucht, um Jugendliche zu motivieren und zu informieren. Einig war sich die Versammlung darin, dass dort, wo es gelingt, tragfähige Beziehungen herzustellen und Vertrauen zu gewinnen, Jugendarbeit funktionieren kann. Das setzt voraus, dass die Jugendarbeiter und Mitarbeiterinnen in den Pfarreien präsent sind. Ein wichtiger Diskussionspunkt war die Fragen nach der «Kirchlichkeit» der Arbeit der Juseso. Klar war allen Teilnehmenden, dass Kirche und Jugendliche oft zwei Welten sind, die selten Berührungspunkte haben. Doch ist es ein zentrales Anliegen der kirchlichen Jugendarbeit, die zentralen Werte der christ-

lichen Botschaft auch weiterzugeben in der Überzeugung, dass diese zum gelingenden Leben beitragen. So gilt es die Bemühungen zu verstärken, um positive Kirchenerlebnisse zu ermöglichen. Strukturen und Finanzen Die Ziele zu erreichen ist auch eine Frage der Strukturen und der Finanzen. So wurden drei mögliche Modelle, die von der jetzigen Struktur der Juseso abweichen, vorgestellt und ihre Vor- und Nachteile diskutiert. Ein Minimalmodell macht aus der jetzigen Juseso eine kleine Fachstelle, die die Jugendarbeiter in den Pfarreien unterstützt und vernetzt sowie einzelne regionale Projekte anbietet. Dieses Modell setzt voraus, dass in jeder Kirchgemeinde ein Jugendarbeiter angestellt wird. Damit wäre eine sehr grosse Präsenz vor Ort erreicht, allerdings aus finanziellen Gründen wahrscheinlich nur für grosse Kirchgemeinden möglich. Ähnlich verhält es sich mit einer Variante des Minimalmodells, dem Dienstleistungsmodell. Hier ist es den Pfarreien möglich, über mehrjährige Vereinbarungen gewisse Dienstleistungen einzukaufen, die Jugendarbeiter selbst aber bleiben Angestellte der Juseso, können guten Austausch pflegen und Synergien nutzen. Ein Maximalmodell schliesslich könnte alle kirchliche Jugendarbeit zentralisieren, vielleicht mit verschiedenen Standorten im Fricktal. Letztlich, so das Fazit, versucht die heutige Struktur der Juseso die Vorteile der verschiedenen Modelle zu verbinden und so Jugendarbeit für alle möglich zu machen. Freilich bleiben noch Aufgaben für die Zukunft: eine stärkere Fokussierung auf die Bedürfnisse der Jugendlichen und die Schärfung des Profils der kirchlichen Jugendarbeit.

«Respect ©opyright» Bezirksschule Frick: Informationen mit Rapper «Greis» Was bedeutet das ©? Damit den Schülerinnen und Schülern klar wird, was im Bereich Copyright zulässig oder strafbar ist, war am vergangenen Dienstag der Rapper «Greis» an der Bez Frick. Zur Einstimmung sang die Klasse 1e das Lied «Grenade», an welchem Greis grosse Freude hatte. Er selbst gab den Song «138th & 4th Avenue» zum Besten. Frau Kempf von der SUISA interviewte den Rapper, um den Schülern einen Einblick in das Leben eines Musikers zu geben. Danach gab es ein kleines Quiz sowie allgemeine Informationen über Urheberrechte. Der Höhepunkt war sicherlich der Text, welcher Greis mit den Jugendlichen aus dem Stegreif entwarf und zu einem Playback rappte. Alles in allem war es ein sehr gelungener und informativer Anlass. Weitere Informationen auf der Homepage respectcopyright.ch

Mit der rassigen »Fanfare du Printemps» eröffnete die MG das abwechslungsreiche Programm. Das wunderschöne «Alpine Euphonium»-Duett wurde von den Solisten Thomas Schmid und Daniel Loosli souverän vorgetragen. Beim nächsten Stück «Heaven» erinnerte sich wohl jeder Besucher an den beliebten und bekannten Schweizer Musiker Steve Lee, welcher vor wenigen Monaten mit seinem Motorrad tödlich verunfallt ist. Dass das Duett «Swiss Ländler», vorgetragen von Lea Reusser und Christian Hasler, den Zuschauern besonders gut gefiel, wurde durch das Mitschunkeln erkannt und unterstrichen. Ein weiterer Höhepunkt war die Uraufführung des nächsten Marsches. Das selbst betitelte Stück «Musique ma passion» wurde unserem Dirigenten, Beda Hohler, für 20 Jahre Direktion MG Remigen gewidmet. Uraufgeführt wurde es mit Stolz von der MG Herznach-Ueken am diesjährigen Frühlingskonzert. Zur Freude und Ehre erschien sogar am Sonntag der Komponist, Monsieur Jean-Pierre Fleury, zur Uraufführung. Nach der Pause überraschte der Dirigent, Beda Hohler, und Lea Reus-

ser mit einem typisch schweizerischen Outfit in den Farben rot-weiss. Mit dem spritzig beschwingten Marsch «Fanfaren» von Hazy Osterwald eröffneten die beiden mit technisch schwierigen SoloPassagen den zweiten Teil des attraktiven Konzertes. Weitere Ohrwürmer wie «Ewigi Liäbi» von Padi & Mash, «Giggerig» von Polo Hofer und die bekannte «Steiner Chilbi» von Jost Ribary wurden mit viel Gefühl und Herz vorgetragen. Das melancholische Musikstück «Heimweh» von Plüsch scheint jeder Schweizer zu kennen und es animierte diesen oder jenen Besucher, mitzusingen oder mindestens mitzusummen. Eine der bekanntesten Evergreen-Melodien von Hazy Osterwald, «Der Fahrstuhl nach oben ist besetzt», rundete das beschwingte Konzert ab. Beda Hohler liess es sich nicht nehmen, sich als Sänger zu behaupten, was ihm gar nicht schlecht gelang. Nach tosendem Applaus und den zwei Dreingabestücken «Ueli isch Happy» von Jean-Pierre Fleury und «Alperose» von Polo Hofer ging der musikalische Mix zu Ende. Am Konzert spielten erstmals sechs neue Musikantinnen und Musikannten mit. Es ist erfreulich, dass die Mitgliederzahl im Verein stetig zunimmt. Besonders junge Bläserinnen und Bläser scheinen Freude am abwechslungsreichen und schönen Hobby zu haben. Philipp Jäger wurde für 55 Jahre aktives Musizieren geehrt. Die Musikgesellschaft Herznach-Ueken freut sich, sich das ganze Jahr über präsent zu zeigen. Sei es mit dem soeben vorgetragenen Unterhaltungskonzert, den musikalischen Umrahmungen in kirchlichen Zeremonien oder mit anderen öffentlichen Auftritten.

Mineralien-, Fossilien-, und Schmuckbörse Am 9./10. April im Kursaal in Bad Säckingen Im Kursaal von Bad Säckingen findet am Samstag/Sonntag, 9./10. April, die vom grenzüberschreitenden Verein «Mineralienfreunde Hochrhein-Fricktal» organisierte Mineralien-, Fossilien-, Edelsteinund Schmuckbörse statt. Diese ist nicht nur für Sammler interessant, sondern bietet allen Besuchern, auch Kindern und Jugendlichen, viel Sehenswertes. Glitzernde Kristalle, Mineralien geschliffen und im Rohzustand, Fossilien, Edelsteine und Schmuck in jeder Preislage sowie Kunstgegenstände und vieles mehr können nicht nur bestaunt, sondern auch gekauft werden. Der Verein präsentiert eine Sonderausstellung «Mineralien und Fossilien aus der Umgebung von Bad Säckingen und aus dem Fricktal». Öffnungszeiten der Börse: Samstag, 9. April, von 10 bis 18 Uhr, Sonntag, 10. April, von 11 bis 17 Uhr. Eintritt Erwachsene 2,50 Euro, Rentner und Behinderte 2 Euro, Kinder und Schüler bis 16 Jahre gratis. Jeder 50. Besucher erhält eine Mineralienstufe als Geschenk. Und wie in jedem Jahr kann man mit etwas Glück bei der Tombola eine Rarität gewinnen. Bild (Foot: hbs): Vieles gibt es zu sehen, zu bewundern und natürlich zu kaufen

Generalversammlung

Strom sparen: Abschalten ist am besten Infoveranstaltung «Strom sparen im Haushalt» in Zeihen (cm) Die Veranstaltung der Energieund Umweltkommission Zeihen zeigte, wie gross das Potenzial beim Strom sparen im Haushalt ist. Mit Energieeffizienz und erneuerbaren Energiequellen können alle zur nachhaltigen Entwicklung beitragen. Das Energiethema beschäftigt viele Menschen. Die wenigsten freuen sich jeweils über ihre Stromrechnung. Regula Bachmann von der Energieberatungsstelle Fricktal zeigte, dass sich Strom sparen dort lohnt, wo der Verbrauch hoch ist. So genannte Stromfresser wie Zimmeröfeli, Speicheröfen, schlecht isolierte Boiler oder alte Kühlschränke sind möglichst zu vermeiden. Bachmann ist überzeugt, dass sich mit Geräten der Klasse A++ und optimalen Einstellungen beispielsweise am Computer ohne Komfortverlust bis zu 30 Prozent Strom sparen lässt. Regula Bachmann und Richard Schmid zeigen wie beim Kochen der höchste Vergünstigte Duschbrausen Wirkungsgrad erzielt wird Rolf Kern von der Energiekommission Foto: Claudia Meier Zeihen veranschaulichte, dass sich bei Elektroboilern mit wassersparenden Brausen ebenfalls viel Strom sparen Stunden. Besonders umweltfreundlich lässt. Idealerweise wird das Wasser nur sind LED-Leuchtmittel, bei denen lauauf 55 Grad Celsius aufgeheizt und der fend neue Modelle auf den Markt komBoiler bei längerer Abwesenheit ausge- men. schaltet. In Zeihen werden am «Tag der Sonne» am 15. Mai vergünstigte Dusch- Photovoltaikanlage auf Forstwerkhof brausen angeboten. Zudem können Alle drei Referenten machten klar, dass Interessierte vor Ort ihre Duschbrausen der Strom, den man nicht braucht, auch nicht bezahlt werden muss. Abschalten mit einer Sparbrause vergleichen. Auch bei der Beleuchtung gibt es bis zu ist also am besten. 80 Prozent Sparpotenzial, wie Richard Alle, die neben Strom sparen auf nachSchmid vom lokalen Elektrofachge- haltige Energiequellen setzen, bekamen schäft erklärte. Bei den Leuchtmitteln Gelegenheit, unverbindlich ihr Interesse ist zurzeit viel im Umbruch. Die Strom- für Zeiher Solarstrom kundzutun. Die sparlampe lohnt sich vor allem an Orten, Elektra plant auf dem Dach des Forstwo das Licht lange brennt. Qualitativ werkhofs eine Photovoltaikanlage. Der gute Stromsparlampen haben eine gewonnene Strom soll in Zeihen und Brenndauer von mindestens 15 000 Umgebung konsumiert werden.

_

MG Kaisten Teilnahme am Eidgenössischen (eing.) Nach einem Nachtessen und dem Marsch «Z’Asp im Jura» konnte die Präsidentin, Doris Rebmann, 34 Aktivmitglieder und ein Ehrenmitglied zur 146. GV der Musikgesellschaft Kaisten im Restaurant Warteck begrüssen. Der Vorstand und die Musikkommission wurden unverändert wiedergewählt. Auch der Dirigent, René Byland, wird für ein weiteres Jahr einstimmig im Amt bestätigt. René Byland und Musikkommissionsobmann Hanspeter Rehmann liessen das vergangene Jahr aus musikalischer Sicht nochmals Revue passieren und setzten den Fokus fürs 2011 auf das Eidgenössische Musikfest in St. Gallen. Die Musikgesellschaft wird dort am Samstag, 25. Juni, ihr Können zum Besten geben. Mit zwei Neuzugängen und einem Austritt zählt der Verein aktuell 36 Aktivmitglieder. Susanne Merkofer und Gregor Zumsteg wurden mit grossem Applaus willkommen geheissen. Für 20 Jahre aktives Musizieren wurden Daniel Rehmann, Christian Senn und Patrick Scheck zu Ehrenmitgliedern ernannt. Ebenso jubilieren darf Martin Leder, der seit 40 Jahren im Dienste des Vereins steht. Im letzten Jahr standen 58 Auftritte und Proben auf dem Programm. Die fleissigsten Mitglieder wurden gewürdigt. Mit keiner einzigen Absenz führen Daniela Rehmann und Franz Rehmann die Rangliste an. Der Verein hatte sich schon seit längerem eine neue Website gewünscht. Ab sofort ist die Musikgesellschaft unter www.mgkaisten.ch im Internet präsent. Bild: Die vier Jubilare und die beiden Neumitglieder: v.l. Christian Senn, Gregor Zumsteg, Martin Leder, Susanne Merkofer, Patrick Scheck und Daniel Rehmann (Foto: zVg).


Anzeige

Anzeige

NEBENBEI

Sag’s mit Blumen

Viel Raum zum Schlendern, Bummeln und Verweilen soll das neue Gebäude des Blumen- und Gartencenters Steul-Schmitt in Rheinfelden den Kunden geben. Auf FOTO: PR(3),FOTOLIA.DE dem Außengelände finden Stauden, Bäume und Sträucher, auch von Baumschulen aus Italien, Deutschland und Frankreich Platz.

Erlebniswelt für Haus und Garten Das Blumen- und Gartencenter Steul-Schmitt in Rheinfelden eröffnet Ende März einen Neubau

E

s ist geschafft. Was im Januar zum Richtfest kaum mehr als eine optimistische Einschätzung von Geschäftsführerin Sylvia Steul-Schmitt war, ist nun Wirklichkeit: Pünktlich Ende März kann Blumen Steul in Rheinfelden mit seinem Neubau Eröffnung feiern. Man kann mit dem Auto nicht daran vorbeifahren, ohne nicht mindestens einen Blick darauf zu werfen. Das neue Gebäude an der Müßmattstraße fällt auf, nicht nur durch seine Größe, sondern vor allem durch seine Verglasung. Damit will die Familie Steul-Schmitt künftig Erlebniswelten für die Besucher eröffnen. „Zu uns kommt niemand, der mal eben schnell einkaufen will, weil er etwas dringend braucht“, erklärt Martin Schmitt. Der Mitinhaber versteht das Blumen- und Gartencenter vielmehr als Erlebniswelt für Haus und Garten. „Die Menschen sollen sich hier wohlfühlen. Wie der eigene Garten soll auch das Blumengeschäft eine Bereicherung und Inspiration sein.“ Diesem Gedanken soll vor allem das

neue Geschäft Rechnung tragen, das viel Raum zum Schlendern, Bummeln und Verweilen gibt. Auch das Café soll dieses Konzept unterstreichen. Für eine besondere Atmosphäre sorgt auch dort die großzügige Verglasung des Neubaus, die den Blick auf die Umgebung öffnet. Weitere Sitzplätze finden sich zudem auf dem Außenbalkon. Ebenso wie das Blumen- und Gartencenter wird das

Café vom Familienbetrieb in Eigenregie geführt: mit feinen Kaffee-, Tee- und Kuchensorten, wie Schmitt ausführt. Neben dem Ambiente sei es aber auch die fachliche Beratung und Kompetenz der Mitarbeiter, die für den Betrieb Steul-Schmitt eine Rolle spielen. „Wir wollen mit unserem Angebot Menschen ansprechen, die einen Bezug zur Pflanze haben und ihren Garten als Erholungs- und Freizeitraum schätzen“, erklärt Schmitt. „Alle, die einmal die Seele baumeln lassen wollen, sind bei uns willkommen.“ Neben Schnittblumen, Zimmerpflanzen, Kakteen, Balkonpflanzen und Baumschule bietet Blumen Steul in Rheinfelden auch die praktischen Dinge des Gärtnerns an wie Erde, Dünger, Pflanzenschutz und Gefäße für Pflanzen. Ebenso soll die Auswahl an Aluminium- und Edelstahl- sowie Teakholzmöbeln aus Recyclingteak vielfältige Ideen für Gartenfreunde liefern. Auf dem Außengelände gibt es Stauden, Bäume und Sträucher, Entspannung bei Kaffee und auch von Baumschulen aus Italien Süßem im Galeriecafé und Frankreich. Anregungen soll zu-

Für gute Ideen soll die Auswahl an Gartenmöbeln sorgen dem die Abteilung Zimmerpflanzen mit Gefäßen und dekorativen Stilobjekten geben. „Doch es geht bei uns um mehr als nur darum ein paar Schnittblumen zu verkaufen“, sagt Schmitt.

Deshalb soll vor allem die Dekorationsabteilung Anreize schaffen. Im Galeriecafé kann man sich dann die Zeit nehmen, die vielen Ideen und Eindrücke in aller Ruhe auf sich wirken zu lassen. maj

„Weiße Rosen aus Athen“ oder „Tulpen aus Amsterdam“ – Blumen und Pflanzen gibt es nicht nur im Gartencenter. Sie sind auch Teil von Liedern, Gedanken, Redewendungen und Gedichten. So sagt man manche Dinge – anstatt ganz direkt – besser durch die Blume und auch die Comicfiguren Tom und Jerry wussten in ihrem Lied „Vielen Dank für die Blumen“ um die Wirkung von Rosen, Mimosen und Herbstzeitlosen. Blumen können auch Worte und Gesten unterstreichen, wenn man „Danke“, „Entschuldigung“ oder „Ich liebe Dich“ sagen will. Symbol der Liebe ist die Rose, wobei es je nach Farbe und Form der Blüte unterschiedliche Bedeutungen gibt: eine einzelne Rose steht für die Einfachheit, die rote für die leidenschaftliche Liebe, die gelbe für Eifersucht, Neid und Untreue, aber auch tiefe Verehrung und die orange für Glück und Hoffnung. Die weiße Rose steht für Leidenschaft, Unschuld, Treue und Zustimmung sowie die Entsagung und die blaue Rose ist Sinnbild für das Unerreichbare. Doch auch andere Pflanzen haben eine Bedeutung: so steht die Akelei für „Du bist ein Schwächling“ und die Anemone sagt „Ich möchte ganz bei dir sein“. Mit dem Frühling beginnt für viele Menschen aber zunächst die Zeit der praktischen Beschäftigung mit Pflanzen, denn Frühlingszeit ist Pflanzzeit. Während die ersten Frühlingsblüher wie Schneeglöckchen, Märzenbecher und Zaubernuss schon die Landschaft zieren, dürfen bestimmte Gruppen wie Fuchsien, Pelargonien und Petunien erst nach den Eisheiligen die Freiluftsaison eröffnen. Die Eisheiligen Mamertus, Pankratius, Servatius, Bonifatius und die Kalte Sophie entfallen auf den 11. bis 15. Mai. Zuvor, nämlich am 8. Mai, ist Muttertag. Zu diesem Anlass erhält die Rose, übrigens eine weitere Bedeutung: die Dankbarkeit. maj

Steul

Neu in Rheinfelden ab 30. März, 8 Uhr

Gartencenter - Galeriecafé

Erlebniswelt für Haus und Garten 79618 Rheinfelden

Müßmattstr.85

www.blumen-steul.de

Mo.-Fr. 8.00 - 18.30 Uhr

Sa. 8.00 - 17.00 Uhr


Bezirksanzeiger n 13 n 31. März 2011

19

Heidi Birrer vertritt künftig die CVP und den Bezirk Laufenburg im Grossen Rat. Sie übernimmt das Grossratsmandat von Ruedi Lüscher Fotos: zVg

Grossrat Rudolf Lüscher tritt vorzeitig zurück Heidi Birrer aus Frick wird neue CVP-Grossrätin (pd) Grossrat Rudolf Lüscher, CVP, Laufenburg, tritt vorzeitig aus dem Rat zurück. Seine Nachfolge tritt Heidi Birrer aus Frick an.

Münchwilen testet AbfallmarkenAutomat

wiedergewählt. Sein Einsatz im Grossen Rat galt vorab der Gemeindeentwicklung, Natur, Landschaft, Wald, dem öffentlichen Verkehr und der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit Er war ständiges Mitglied in der Kommission für allgemeine Verwaltung. Das Mandat wird nahtlos in die Hände von Heidi Birrer aus Frick übergehen. Mit nur fünf Stimmen Unterschied war sie bei den letzten Wahlen nicht gewählt worden. Nun ist es eine logische Folgerung, dass sie als Gemeindevertreterin und Gewerbe-/KMU-Frau in diese interessante und breit gefächerte Arbeit einsteigt. Einen Moment der Entscheidung ringen solche Momente einem ab, doch Heidi Birrer freut sich, ihr grosses Wissen mit ihrer konstanten Arbeitsbereitschaft einzubringen und für die politische Mitte einzustehen. Die CVP des Bezirks freut sich auf ihre bereits versierte politische Arbeit. Ihr Mandat bedeutet nahtlos und mit voller Kraft eine weitere Stimme fürs Fricktal und den Aargau. Die CVP Bezirk Laufenburg in ihrem Communiqué: «Wir freuen uns, dass Heidi diese Chance nutzt und wünschen ihr schon jetzt eine interessante Zeit, gute Vernetzungen und viel Zufriedenheit.»

(eing.) Vom Kanzleipersonal wird ein Grossteil der Schalterzeit dem Verkauf von Abfallgebührenmarken und Tageskarten der SBB gewidmet. Aus diesem Grund hat sich der Gemeinderat von Wie der scheidende Grossrat in einer Münchwilen entschlossen, einen AutoMedienmitteilung schreibt, seien die maten zum Verkauf der GebührenmarHerausforderungen im Hauptberuf bei ken zu testen. Dadurch sind die Bürger der SBB Infrastruktur in Olten, das Amt von Münchwilen an keine Öffnungszeials Stadtammann von Laufenburg und ten der Kanzlei mehr gebunden und köndie Tätigkeit als Grossrat aus zeitlichen nen rund um die Uhr die GebührenmarGründen nebeneinander nicht mehr länken beziehen. ger vereinbar. Insbesondere benötige Der Automat wird am Freitag, 1. April, der Aufbau der auf den 1. Januar 2010 zuum 9 Uhr im Eingangsbereich des Gesammengeschlossenen Gemeinden meindehauses in Betrieb genommen Lau-fenburg und Sulz zusätzliche Resund für die nächsten sechs Monate gesour-cen. Rudolf Lüscher: «Nach einer testet. Standortbestimmung habe ich mich Die ersten fünf Benutzer des Automaten deshalb entschlossen, mein Grossratserhalten drei Gebührenmarken für 35mandat bei Halbzeit der Amtsperiode, Liter-Abfallsäcke gratis. Erhältlich sind und damit zwei Jahre früher als geplant, sämtliche Gebührenmarken der Geauf Ende des laufenden Amtsjahres mit meinde Münchwilen, zahlbar mit Bardem letzten Sitzungstag am 29. März zur geld oder Kreditkarten. Verfügung zu stellen. Meiner NachfolgeSollte der Test bis Ende September errin, Heidi Birrer, Frick, wünsche ich viel folgreich verlaufen, wird der GemeindeErfolg und Befriedigung in der spannenrat auf die Wintergemeinde 2011 einen den politischen Arbeit. Ich danke allen, Kredit von 120 000 Franken für den Kauf die mich in den sieben Jahren meiner beantragen. Grossratstätigkeit unterstützt haben. Wie der Hersteller versichert, können Als Stadtammann von Laufenburg und nach dem Erwerb auch Tageskarten der den damit verbundenen Aufgaben in diSBB im Automaten angeboten werden. versen Organisationen auf kommunaler, Gratulation der CVP Frick regionaler und kantonaler Ebene, werde Die CVP Ortspartei Frick freut sich sehr, Dies würde die Kanzlei nochmals weich mich weiter mit grossem Engage- dass Gemeinderätin Heidi Birrer die sentlich entlasten. Nachfolge von Rudolf Lüscher antritt Bild: Automat für Gebührenmarken ment einsetzen.» und in Zukunft auch die Interessen und Heidi Birrer folgt auf Ruedi Lüscher Anliegen der grössten Gemeinde des – eine logische Nachfolge Bezirks Laufenburg im Grossen Rat einDie CVP des Bezirks Laufenburg dankt bringen kann. Als ehemaliges Mitglied Ruedi Lüscher herzlich für das breite, in- der Schulpflege und zehnjähriger Tätigtensive und erfolgreiche Engagement im keit im Gemeinderat kann sie auf eine Grossen Rat für den Kanton Aargau und grosse Erfahrung zurückgreifen. Sie insbesondere für das Fricktal. Unermüd- wird ihr Wissen als eidg. dipl. Finanzlich und mit grossem kommunikativem fachfrau, Mitarbeiterin im KMU-Betrieb Flair entwickelte er Ideen und setzte sich ihres Gatten, und im Bildungs-Bereich, auch für deren Umsetzung ein. Die CVP aber auch Anliegen als Familienfrau proBezirk Laufenburg bedauert seinen filiert und kompetent in Diskussionen Rücktritt, versteht jedoch auch, dass er vorzutragen wissen. Die CVP Frick gra- (pd) Am 1. April endet für die Schweizer tuliert herzlichst und wünscht Heidi Bir- Rheinsalinen der Winter 2010/2011. seine Kräfte bündeln will. Rudolf Lüscher, 1952, trat 2004 als rer viel Erfolg, Kraft und Beharrlichkeit 173 000 Tonnen Auftausalz wurden in Nachfolger von Markus Kunz in den bei ihrer zusätzlichen, neuen und anfor- den letzten sechs Monaten ausgeliefert, Grossen Rat ein und wurde danach zwei- derungsreichen politischen Tätigkeit zum im Winter zuvor waren es 205 000 Tonmal mit einer sehr hohen Stimmenzahl Wohle der Gemeinschaft. nen. Nach dem Winterhalbjahr beginnt nun ab dem 1. April bereits wieder die Sommerauffüllung. Ab diesem Datum gelten wieder die durch den Sommer_______________________________________________________________________________________ stromtarif möglichen tiefen Listenpreise. Die Rheinsalinen erwarten angesichts des hohen Verbrauchs im zurückliegenden Winter im nächsten halben Jahr eine grosse Nachfrage nach Auftausalz. Letzte Woche sind Detailentscheide für den Bau des neuen Saldome gefällt worden. Er wird noch grösser werden als der 2005 in Betrieb genommene Kuppelbau. Der Spatenstich für den Saldome 2 wird voraussichtlich im Mai erfolgen. Gute Baufortschritte macht das neue Produktions- und Sacklager in der Saline Riburg in Rheinfelden. Es wird ein Fastag wurden die Bewohnerinnen und Be- sungsvermögen von rund 3000 Paletten wohner von Münchwilen und Umgebung aufweisen. Die neuen Anlagen werden mit einem feinen Frühstücksbuffet ver- die Produktionsleistung für palettierte wöhnt. Sackware von 5 bis 50 kg steigern. Die Fast bis auf den letzten Platz war die neue Lager- und Produktionshalle wird Frauenchor Münchwilen lud ein (eing.) Der Frauenchor Münchwilen hat Turnhalle in Münchwilen besetzt. Nebst rund 5 Mio. Franken kosten und in der den «Buure-Z’Morge» einmal mehr mit dem Kulinarischen bot die Alphorngrup- zweiten Jahreshälfte in Betrieb genomBravour bestanden. Vergangenen Sonn- pe aus Kaisten auch etwas fürs Ohr. men werden.

Rheinsalinen: Jetzt beginnt Sommerfüllung

Kurzmeldung

«Buure Z’Morge» in Münchwilen

fricktal

Raiffeisenbank Eiken: Gutes Geschäftsjahr 2010 (jhu) Letzten Freitag hat die Raiffeisenbank Eiken ihre Genossenschafterinnen und Genossenschafter zur 78. Generalversammlung in die Sporthalle Lindenboden eingeladen. Knapp 600 sind gekommen; ein neuer Rekord. Nicht ganz ohne Grund, denn im Vorfeld ist durchgesickert, dass als Attraktion die bekannte Volksmusik-Gruppe «Oesch’s die Dritten» auftreten werden. Melanie und ihre Familienmitglieder haben mächtig Stimmung gemacht. Kulinarisch verwöhnt wurden die Teilnehmer wie immer durch Peter Jegge, den Rössli-Wirt aus Eiken. Der gute Geschäftsabschluss hat sicher auch das Seinige zur guten Stimmung der Mitglieder beigetragen. Der Verwaltungsratspräsident, Erwin Schwarb, führte gekonnt durch die Traktandenliste, welche auch Wahlen beinhaltete. Der

bisherige Verwaltungsrat wurde mit grossem Mehr bestätigt. Beim Referat von Bankleiter Jörg Hunziker stachen das überdurchschnittliche Wachstum in den Ausleihungen, ebenso wie die tieferen Kosten und damit verbunden ein grösserer Gewinn ins Auge. Die Raiffeisenbank Eiken möchte sich auch vermehrt als Bank für alle Lebenslagen verstanden wissen. Die Kunden mit ihren unterschiedlichen Ansprüchen stehen dabei im Zentrum und nicht der Verkauf von einzelnen Produkten. Dass die Bank auch bei den neuen Genossenschaftern zulegen konnte, zeigt, dass die regionale Verbundenheit und das Geschäftsmodell von Raiffeisen voll im Trend sind. Unser Bild (Foto: zVg): Verwaltungsratspräsident Erwin Schwarb (rechts) mit Bankleiter Jörg Hunziker an der GV.

Gluschtig präsentieren sich die gesunden und appetitanregenden Znünis Foto: cam

Bunt und gesund Leichte, feine Zwischenmahlzeiten fördern Leistungsfähigkeit (cam) Gluschtig bunt präsentieren sich die Tische vor dem Schulhaus und warten auf hungrige Primarschüler. Wie jedes Jahr hat sich Gaby Weber, Hauswirtschaftslehrerin an der Oberstufe in Frick, etwas zum internationalen Tag der Hauswirtschaft einfallen lassen. Gesunde Ernährung ist ein Thema, das Gaby Weber immer wieder aufgreift. Dieses Jahr hat sie mit den Oberstufenschülerinnen und -schülern für die Kinder der Unterstufe gesunde und appetitanregende Znünis kreiert. «Ich möchte den Schülern aufzeigen, wie einfach es ist, eine sinnvolle Zwischenmahlzeit zuzubereiten. Und wie schmackhaft diese sein kann», erzählt Gaby Weber. Währenddessen bestreichen die Schülerinnen und Schüler Brote mit RüebliFrischkäseaufstrich, dekorieren sie mit Schnittlauch, andere bereiten bunte Früchtespiessli vor, da werden lustige

Lollipops aus Gemüse gemacht und dort zuckerlose oder zumindest zuckerarme Getränke gemischt. Und aus den Popcorn-Schüsseln wird eifrig genascht. Der internationale Tag der Hauswirtschaft findet jeweils am 21. März statt. Angeregt durch den Verein der Aargauischen Hauswirtschaftslehrpersonen stellt Gaby Weber mit den Oberstufenschülerinnen und -schülern appetitliche Zwischenmahlzeiten für die Kleinen her. In den Vorjahren gab es Tage der Offenen Tür mit den Eltern oder ein Stand in Frick zum Thema Ernährung. «Wir wollen mit diesen Aktionen auf die Wichtigkeit der hauswirtschaftlichen Tätigkeiten hinweisen», so Gaby Weber. Inzwischen stürmen die Kinder der Primarschule auf den Pausenplatz. Etwas zaghafter die Kleinen, zielgerichteter die Grossen greifen sie zu, und im Nu leeren sich Platten, Schüsseln und Krüge unter den besorgten Blicken der Älteren, die sich mit den Resten begnügen müssen.


20

fricktal

Bezirksanzeiger n 13 n 31. März 2011

Kochen mit

Annemarie Wildeisen und Florina Manz 1 kleine Zwiebel 2 Esslöffel Olivenöl 5 dl Gemüsebouillon 120 g mittelfeine Polenta 1 kleine Dose gehackte Pelatitomaten (230 g) Butter für die Form ½ dl Rahm 60 g geriebener Parmesan oder Sbrinz AOC Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle Zum Überbacken: 1 dl Bouillon 1 dl Rahm

Montag bis Sonntag 4. bis 10. April 2011

Rezept Florina Manz

Cremige Käsepolenta mit Spinat Für 4 Personen 7 dl Gemüsebouillon 2 dl Weisswein 120 g mittelfeine Polenta 2 rote Zwiebeln 2 Knoblauchzehen 1 Peperoncino 800 g frischer Spinat Salz 1½ dl Rahm 2 Esslöffel Butter ½ Teelöffel Curry Pfeffer aus der Mühle 100 g geriebener Gruyère AOC 50 g geriebener Sbrinz AOC 1. Bouillon und Weisswein zusammen aufkochen. Die Polenta unter Rühren einrieseln lassen, aufkochen und auf kleinster Stufe zugedeckt 15 Minuten ausquellen lassen. 2. Inzwischen die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und fein hacken. Den Peperoncino der Länge nach halbieren, entkernen und in feine Streifchen schneiden. 3. Den Spinat waschen und in eine Schüssel geben. 2 Liter stark gesalzenes Wasser aufkochen und über den Spinat giessen. Den Spinat gut umrühren, bis er zusammen gefallen ist, dann in ein

Sieb abgiessen und mit kaltem Wasser abschrecken. 4. Den Rahm steif schlagen. 5. In einer mittleren Pfanne die Butter schmelzen. Zwiebeln, Knoblauch und Peperoncino darin glasig dünsten. Dann Currypulver und Spinat beifügen und alles zugedeckt kurz erhitzen. Mit Salz und Pfeffer würzen. 6. Zum Servieren beide Käsesorten unter die Polenta rühren und mit Salz sowie Pfeffer würzen. Zuletzt den Rahm untermischen. 7. Die Polenta mit dem Spinat in vorgewärmten tiefen Tellern anrichten und sofort servieren.

Für den Kleinhaushalt 2 Personen: Zutaten halbieren. 1 Person: Zutaten vierteln. Pro Portion 20 g Eiweiss, 34 g Fett, 34 g Kohlenhydrate; 560 kKalorien oder 2343 kJoule

Rezept Annemarie Wildeisen

Gefüllter Fenchel mit Tomatenpolenta Für 4 Personen 4–5 mittlere Fenchel

1. Schönes Fenchelgrün abschneiden und beiseitelegen. Die Wurzelansätze der Knollen nur ganz leicht anschneiden, sodass sie wieder schön weiss sind. Dann die Fenchel halbieren und mit einem Kugelausstecher einen Teil des Inneren aushöhlen. Dieses beiseite legen. Die Fenchelhälften in eine Dämpfschale legen. Im Dampf etwa 10 Minuten weich garen. Die Alternative: In wenig Salzwasser garen. 2. Inzwischen das Fenchelinnere klein schneiden. Das Fenchelgrün fein hacken. Die Zwiebel schälen und ebenfalls hacken. 3. In einer mittleren Pfanne das Olivenöl erhitzen. Zwiebel und klein geschnittener Fenchel darin andünsten. Die Hälfte der Bouillon beifügen und alles zugedeckt 5 Minuten kochen lassen. Dann die restliche Bouillon dazugiessen, aufkochen und die Polenta unter Rühren einrieseln lassen. Die Pelatitomaten beifügen. Die Polenta zugedeckt auf kleinster Stufe etwa 15 Minuten ausquellen lassen; hin und wieder umrühren.

Hinweise

Weniger ist mehr

Anteil Kohlehydrate auf dem Speiseplan? Sind ausreichend Ballaststoffe und Vitamine enthalten? Wie lassen sich sportliche Aktivitäten in den Alltag inteKörpergewicht und Gesundheit gehen Hand in Hand grieren? Schliesslich ist bewiesen, dass ein aktiver Lebensstil das Abnehmen erEine Kampagne informiert bis 21. April er verbrauchen kann. Überschüssige Ka- leichtert und das erreichte Zielgewicht über die Gefahren von Fettleibigkeit lorien werden dann in Form von Fett ge- zu halten hilft. und die richtigen Schritte zum Abneh- speichert und führen zur GewichtszuKundenorientierte Service-Kampagne men. Denn: Übergewicht ist mehr als nahme. In allen Fällen steht und fällt das Gewicht mit den individuellen Lebensge- Während der Aufklärungskampagne ein Schönheitsfehler. wohnheiten und der Bewegung. In spe- vom 24. März bis 21. April bieten die GeWenn das Treppensteigen zur Last wird, ziellen Lebensphasen stehen die eige- sundheitscoaches der TopPharm-Apowenn man Hilfe braucht, um die Schuhe nen Essgewohnheiten vor zusätzlichen theken an, Blutdruck und Blutzuckerzu schnüren oder wenn jeder gelaufene Herausforderungen: während Schwan- werte der Kunden zu kontrollieren. EntKilometer zum Schweissausbruch führt gerschaft oder Menopause, im hohen Al- sprechende Ziele für die kommenden - dann geht auch der Spass am Leben ter, bei dauerhaftem Stress, krankhaf- Wochen werden in einen Motivationsverloren. Vor allem aber steigt das Risiko ten Essstörungen oder bei spezieller pass eingetragen und erleichtern dem Kunden durch die regelmässige Kontrolfür chronische Erkrankungen. Der Kör- Veranlagung. per ist beispielsweise dem Risiko von Di- Der erste Schritt passiert im Kopf. Wer le, Veränderungen sofort zu erkennen. abetes, Dickdarm- und Brustkrebs, Ar- sein Gewicht langfristig senken will, Auf Wunsch bestimmt der Gesundheitsthrose, Bluthochdruck oder Herzinfarkt muss mehr Kalorien verbrauchen als coach auch den Body Mass Index (BMI) und misst den Bauchumfang. Er klärt ausgesetzt. Auch das emotionale Befin- aufnehmen. den gerät aus dem Gleichgewicht, wenn Man sollte deshalb seine Ernährungs- ausserdem ab, ob der Kunde bereits mit und Lebensgewohnheiten überdenken zusätzlichen Risikofaktoren lebt und bedas Selbstwertgefühl erkrankt. Übergewicht entsteht, wenn dem Kör- und bereit sein, diese gegebenenfalls rät in jedem Fall fachgerecht, diskret per mehr Kalorien zugeführt werden, als auch zu verändern: Stimmt der tägliche und individuell.

4. Die Fenchelhälften in eine ausgebutterte Gratinform legen. 5. Am Ende der Garzeit der Polenta das beiseitegelegte Fenchelgrün, den Rahm und die Hälfte des geriebenen Käses untermischen. Die Polenta mit Salz und Pfeffer abschmecken. Grosszügig in die Fenchelhälften füllen. Die restliche Polenta mit etwas Wasser verdünnen und warm halten. 6. Zum Überbacken die Fenchelhälften mit der Bouillon und dem Rahm umgiessen und alles mit dem restlichen Käse bestreuen. 7. Die Polenta-Fenchel im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen auf der mittleren Rille etwa 15 Minuten überbacken. Die warm gehaltene Polenta separat dazu servieren.

Für den Kleinhaushalt 2 Portionen: Zutaten halbieren. 1 Portion: Eignet sich nicht für die Zubereitung in Kleinstmenge. Pro Portion 12 g Eiweiss, 25 g Fett, 34 g Kohlenhydrate; 418 kKalorien oder 1752 kJoule 11 Pro Points Purinarm

Die TV-Rezepte Tele M1: Täglich 16 Uhr; MO/MI/FR/SA zusätzlich 17.25 Uhr; SO 18.45 Uhr, stündlich wiederholt

____________________________________________________________________________________________________

Musikalischer Frühlingsstrauss

Frühlingsgefühle bei Möbel Eichler, Wolfwil

Sonntagsmatinée der Musikschule Rheinfelden/Kaiseraugst (eing.) Am Sonntag, 3. April, erklingt um 11 Uhr im Saal der Musikschule Rheinfelden/Kaiseraugst in Rheinfelden eine musikalischen Matinée, bei der die Mitwirkenden den Zuhörern einen musikalischen Frühlingsstrauss überreichen. Zur Aufführung kommen Werke von Händel, C. Ph. Em. Bach, Viadana, Schickhardt, Gibbons, Rheinberger und Ellington. Mitwirkende sind: Das Trompetenensemble unter der Leitung von Edward Cervenka, das Blockflötenensemble unter der Leitung von Verena Michel, das Saxofonensemble unter der Leitung von Frank Brogli, der Frauenchor unter der Leitung von Nina Haugen, ferner Nina Haugen, Orgel, und Christian Brugger, Pauken/Schlagzeug. Im Anschluss an das Konzert wird ein Apéro serviert. Der Eintritt ist frei. Die Kollekte ist zu Gunsten der neuen dreimanualigen digitalen Musikschul-Orgel. Mehr Infos unter www.msrk.ch

(eing.) Am kommenden Wochenende, vom 1. bis 3. April, öffnet Möbel Eichler in Wolfwil die Türen zur grossen Frühlingsausstellung. Auf sechs Stockwerken präsentiert der über 50-jährige Familienbetrieb Wohnideen und Lösungen für jeden Geschmack. Geöffnet ist die Ausstellung wie folgt: Freitag, 1. April, 10 bis 20 Uhr, Samstag, 2. April, 10 bis 17 Uhr, Sonntag, 3. April, 10 bis 17 Uhr.

GV Museumsverein Laufenburg (eing.) Der Museumsverein Laufenburg lädt am Freitag, 1. April, um 19.30 Uhr zur 33. Generalversammlung ins Hotel Rebstock in Laufenburg/DE ein. Neben Wahlen stehen unter anderem die Jahresrechnung 2010 und das Tätigkeitsprogramm 2011/2012 auf dem Programm. Vorgängig der GV wird Heinrich Dold, Dogern, zum Thema «Burg Hauenstein» referieren.

Auflösung Nr. 12


21

Bezirksanzeiger n 13 n 31. März 2011

aus den gemeinden

Uniformierte Präsenz gesteigert Vierter Jahresbericht der Polizei Oberes Fricktal

Baubewilligung Der Gemeinderat hat die folgende Baubewilligung erteilt: Baugesuchsnummer: 2011/07 Bauherrschaft, Grundeigentümer und Projektverfasser: Abdulovski-Djemovska Liri, Abdulovski-Dalipovska Zaim, Abdulovski Fitni, Abdulovski-Osmanovska Dzavit, Abdulovska Senada, alle Zürcherstrasse 33, 4332 Stein AG Bauvorhaben: Offener Velounterstand und Glas-Vordach bei Eingang; Parzelle Nr.: 836, GB Stein AG; Strasse: Zürcherstrasse 33.

(pd) Eine der Kernaufgaben der Polizei Oberes Fricktal ist die uniformierte Präsenz. Sie soll bei den Bürgerinnen und Bürgern das subjektive Sicherheitsgefühl steigern. Im Weiteren war es Ziel, auffällige Personen einer Kontrolle zu unterziehen und so präventiv wirken zu können. Festgestellte Delikte wurden konsequent geahndet.

Mittagstisch

In den 21 Vertragsgemeinden (vor 2010 27; per 1. Januar 2010 Fusion Laufenburg–Sulz, Mettauertal, Kaisten–Ittenthal) wurden 2869 (Vorjahr 2321) Quartierkontrollen durchgeführt. Diese fanden zu jeder Tageszeit, jedoch mehrheitlich in den Abend- und Nachtstunden, statt. Die regelmässigen Quartiergänge sind wichtig, damit Auffälligkeiten festgestellt und einer umgehenden Kontrolle unterzogen werden können. Es ist aber auch von Bedeutung, dass die Polizei von Dritten wahrgenommen wird. Einerseits steigert dies das subjektive Das Team der Polizei Oberes Fricktal mit Anton Mösch, dem Präsidenten des Führungsausschusses (Bildmitte) Foto: zVg Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger und wirkt anderseits präventiv gegenüber Personen, welche unlautere fanden auf Antrag der Gemeinden statt. haftet und für die weiteren Ermittlun- nummer zu notieren und aufzubewahGesamthaft mussten 4079 (3852) Fahr- gen/Abklärungen der Kantonspolizei ren. Diese Angaben sind bei einer AnzeiAbsichten haben. geerstattung nötig, damit die Fahrräder zeuglenker gebüsst werden. 51 (37) Ver- übergeben werden. Patrouillen bei Schulanlagen kehrsteilnehmer mussten dem Bezirks- Im Bereich der häuslichen Gewalt erfolg- beim Auffinden wieder zugeordnet werden können. Nebst den Quartierkontrollen sind auch amt zur Anzeige gebracht werden, da sie ten insgesamt 30 (31) Interventionen. Requisitionsaufträge (Rechtshilfe für Patrouillengänge im Bereiche von Schul- trotz Abzug der Toleranz von 5 km/h andere Polizeikorps sowie Amtsstellen) anlagen ein wesentlicher Teil der Prä- mehr als 15 km/h zu schnell unterwegs Anzeigen bei Betreibungen ventionsarbeit. Dies insbesondere, da waren. Der schnellste Fahrzeuglenker Eine starke Steigerung, 118 (44), wurde wurden insgesamt 907 (930) erledigt. Schulanlagen immer wieder Ziel von wurde innerorts mit 106 km/h gemessen. bei den Anzeigen nach Strafgesetzbuch Für die Verkehrsausbildung an den Vandalenakten werden. Hierbei geht es Im Weiteren wurden anlässlich von Ver- im Zusammenhang mit Betreibungsver- Schulen wurden im Jahr 2010 über 1000 primär darum, angetroffene Personen, kehrskontrollen 185 (242) Ordnungs- fahren festgestellt. 113 (140) Rapporte Mannstunden aufgewendet. Die Polizei mehrheitlich Jugendliche, zu kontaktie- bussen ausgestellt. Zudem resultierten wurden wegen Widerhandlungen gegen Oberes Fricktal besuchte im 2010 insgeren und sie im Gespräch auf die ge- 1451 (1704) Bussen aus dem ruhenden das Strassenverkehrsgesetz (ohne An- samt 140 Schulklassen. wünschten Verhaltensnormen aufmerk- Verkehr. Ob die Abnahme der Bussen im zeigen Geschwindigkeitskontrollen) ver- Für ihre Dienstleistungen standen der sam zu machen. Diese Kontakte sind in ruhenden Verkehr eine Zufälligkeit ist fasst. Wegen Führen eines Personenwa- Polizei Oberes Fricktal im Jahr 2010 acht der Regel von gegenseitigem Respekt oder die ständigen Kontrollen Wirkung gens in alkoholisiertem Zustand muss- Polizisten zur Verfügung. Aktuell versegeprägt und bewirken vielfach wertvolle erzielen, kann nicht abschliessend beur- ten 18 (18) Fahrzeuglenker verzeigt werden. hen 9,4 Polizistinnen und Polizisten ihren Dienst bei der Polizei Oberes FrickGespräche. Auffällige Personen, welche teilt werden. tal. Mit Nadia Frei, welche ihre Tätigkeit die kleine Minderheit darstellen, werden Insgesamt wurden durch die Polizei Zweiräder beschriften einer genaueren Prüfung unterzogen. Oberes Fricktal im Jahre 2010 43 (36) Fahrraddiebstähle wurden deren 153 im September 2010 im Teilpensum aufInsgesamt fanden 905 (837) Schulhaus- Personen angehalten, die mehrheitlich (145) zur Anzeige gebracht. Insgesamt nahm, sowie Sarah Meier, die ihre Polidem Amtsarzt vorgeführt bzw. in die Psy- mussten 81 (133) herrenlose Velos ein- zeischule erfolgreich beendet hat, verkontrollen statt. chiatrische Klinik eingewiesen werden gesammelt werden. Es gelang jedoch fügt das Team heute über einen FrauenNicht nur präventiv – auch repressiv mussten. 17 (11) Personen wurden auf nur bei 34 (51) Fahrrädern, die recht- anteil von knapp 15 Prozent. Die Polizei Oberes Fricktal wirkt nicht Auftrag dem Betreibungsamt oder ande- mässigen Besitzer ausfindig zu machen. Auch für das Jahr 2011 ist es das primäre nur präventiv sondern auch repressiv. ren Amtsstellen zugeführt, da sie den In diesem Zusammenhang ersucht die Ziel der Polizei Oberes Fricktal, die uniSo wurden 110 (90) Geschwindigkeits- Vorladungen der betreffenden Ämter Polizei Oberes Fricktal alle Fahrradbesit- formierte Präsenz, insbesondere an kontrollen in den 21 Vertragsgemeinden nicht Folge geleistet hatten. Im vergan- zer, ihre Zweiräder korrekt zu beschrif- neuralgischen Stellen, aufrecht zu erhaldurchgeführt. Viele dieser Messungen genen Jahr konnten 4 (10) Personen ver- ten sowie Rahmennummer und Schild- ten und nach Möglichkeit zu verstärken.

Stein Baugesuche Baugesuchsnummer: 2011/14 Bauherrschaft: Gremper Philipp, Picassoplatz 8, Postfach, 4010 Basel; Grundeigentümer: Gremper Anita, Kreuzmattweg 19, 4144 Arlesheim; Projektverfasser: Architekturbüro Lukas Dickmann, Amerbachstrasse 21, 4057 Basel; Bauvorhaben: Sanierung Einfamilienhaus: Aussendämmung mit Holzfassade, Neubau Aussentreppe mit Balkonanbau, Anbau EG mit Fassadenveränderung, Wärmepumpe; Ortslage: Schaffhauserstrasse 53, Parzelle Nr. 896, GB Stein AG. Baugesuchsnummer: 2011/15 Bauherrschaft, Grundeigentümer und Projektverfasser: Blatter Hans Rudolf, Weidweg 5, 4332 Stein AG, Blatter-Schwerzmann Heidi, Weidweg 5, 4332 Stein AG; Bauvorhaben:

Aarau Schinznach-Bad

Überdachung Sitzplatz; Ortslage: Weidweg 5, Parzelle Nr. 1028, GB Stein AG. Baugesuchsnummer: 2011/12 Bauherrschaft: Krasniqi Musli, Krasniqi Blerim, Krasniqi Halim, Krasniqi Kujtim, Krasniqi Urim, alle Hauptstrasse 59, 4317 Wegenstetten; Grundeigentümer: Staat Aargau, Entfelderstrasse 22, 5001 Aarau; Projektverfasser: Kämpf Hanspeter Bauplanung/Bauleitung, Rheinbrückstrasse 1, 4332 Stein AG; Bauvorhaben: Neubau Mehrfamilienhaus mit 9 Wohnungen; Ortslage: Zürcherstrasse, Parzelle(n)Nr. 1406, GB Stein AG; Kantonale Zustimmung: erforderlich Baugesuchsnummer: 2011/16 Bauherrschaft, Grundeigentümer und Projektverfasser: Einwohnergemeinde Stein, Brotkorbstr. 9, 4332 Stein AG; Bauvorhaben: Öffentlicher Unterstand bei bestehender Feuerstelle Reservoir Langholz; Ortslage: Parzelle Nr. 1083, GB Stein AG; Kantonale Zustimmung: erforderlich Die öffentliche Auflage findet vom 1.4.2011 bis 2.5.2011 statt. Die Baugesuchsunterlagen

liegen während den ordentlichen Bürostunden in der Gemeindeverwaltung Stein öffentlich zur Einsichtnahme auf. Einwendungen sind während der Auflagefrist beim Gemeinderat Stein schriftlich einzureichen. Die Einwendung muss vom Einwendenden selbst oder von einer von ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Die Einwendung hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten, d.h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einwendende anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt, und es ist darzulegen, aus welchen Gründen der Einwendende diesen anderen Entscheid verlangt. Auf eine Einwendung, die diesen Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden.

Hundekontrollmarken 2011 Die neuen Hundekontrollmarken können am Schalter der Gemeindekanzlei bezogen werden. Kontrollpflichtig sind alle Hunde, welche das Alter von drei Monaten erreicht haben. Die Taxe beträgt Fr. 100.- pro Jahr. Sie ist beim Bezug der Kontrollmarke zu bezahlen.

Nach kantonalem Recht sind nur Polizei-, Militär-, Sanitäts- und Blindenhunde von der Taxe befreit. Die Kontrollmarken können während folgenden Schalteröffnungszeiten bezogen werden: Montag 9 bis 12 und 14 bis 18.30 Uhr, Dienstag bis Donnerstag, 9 bis 12 und 14 bis 17 Uhr, Freitag 9 bis 12 und 14 bis 16.30 Uhr. Sollten Sie nicht mehr im Besitz Ihres Hundes sein, bitten wir um eine kurze Mitteilung. Gemeindekanzlei

Vorzeitige Schalterschliessung am 1. April Am Freitag, 1. April, werden die Büros der Gemeindeverwaltung bereits um 15.45 Uhr geschlossen. Das Personal nimmt an einem auswärtigen Anlass teil. Für die Beachtung vielen Dank.

Neuer Hauswart gewählt

Brugg

ter uns auch un.c Besuchen Siel-m gg h ru -b er ei www.moebe GRATIS BERATUNG

GRATIS LIEFERUNG GRATIS MONTAGE

Wir treffen uns morgen Freitag, 1. April, um 11.30 Uhr in der Cafeteria MBF. Herzlich willkommen! Liz Binkert, Tel. 062 873 17 41.

Jugendriege – Minihandball Am Sonntag spielen die Steiner Minihandballer am Turnier in Therwil in der 99er-Sporthalle. Am Morgen sind die beiden U9-Teams zwischen 8.45 und 11 Uhr im Einsatz. Am Nachmittag spielen die zwei U11-Mannschaften, Stein 1 zwischen 12.30 und 15 Uhr, Stein 2 zwischen 14.30 und 16.45 Uhr. Die Turnierprogramme werden im Freitagtraining verteilt.

Spielen-Stricken im Pfarreizentrum Am Dienstagnachmittag, 5. April, treffen wir uns wieder ab 14 Uhr zum Spielen und Stricken im kath. Pfarreizentrum. Wir werden auch Papierblumen für den Palmsonntag vorbereiten. Es sind alle herzlich eingeladen, auch Nichtmitglieder. Bei Kaffee und Kuchen in gemütlicher Runde verweilen. Wir freuen uns auf Sie. Kath. Frauen-und Mütterverein Stein

Schützengesellschaft Stein-Münchwilen Siehe unter Münchwilen.

Sisseln Baugesuch Bauherrschaft / Grundeigentümerin / Projektverfasserin: Nathalie Bucher, Winkelackerstrasse 5, 4334 Sisseln; Bauvorhaben: Drahtgitterwand (bereits erstellt); Ortslage: Parzelle Nr. 1613, Winkelackerstrasse 5, 4334 Sisseln. Dieses Baugesuch liegt in der Zeit vom 1. April bis 2. Mai 2011 auf der Gemeindeverwaltung öffentlich auf. Gegen dieses Baugesuch kann während der Auflagefrist beim Gemeinderat Sisseln schriftlich Einwendung erhoben werden; diese Frist kann nicht verlängert werden. Die Einwendung muss vom Einwender selbst oder von einer ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Sie hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten, d.h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einwender anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt, und es ist darzulegen, aus welchen Gründen der Einwender diesen anderen Entscheid verlangt. Auf eine Einwendung die diesen Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden. Der Gemeinderat

Erweiterung der Abgabeartikel im Werkhof Innermatt – Testphase Ab Mittwoch, 6. April, können für eine Testphase von 6 Monaten folgende Artikel zusätzlich in der Sammelstelle im Werkhof abgegeben werden: Kunststoff (Shampoo-, Spülmittel- und Haushaltsreinigungsmittelflaschen, Wasch- und Weichspülerflaschen). Nicht aufgelistete Kunststoffe werden in der Versuchsphase nicht angenommen. Styroporblöcke (Polystyrol) aus Verpackungsmaterial (alle anderen Styropore z.B. Chips werden nicht angenommen). Sollte die Testphase bis Ende September 2011 erfolgreich verlaufen, wird der Gemeinderat die Kunststoffsammlung erweitern. Der Gemeinderat

An der Gemeindeversammlung vom 3. Dez. 2010 haben die Stimmbürgerinnen und StimmPersonelles bürger der Schaffung einer zusätzlichen Hauswartstelle zugestimmt. Aus über 100 Bewer- Auf Antrag der Gemeinde Obermumpf wird bungen ist die Wahl auf Dominik Anliker, Stein, Einwohnerkontrollführer-Stv. und Gemeindeschreiber-Stv. Marco Treier noch vor Ablauf der ordentlichen Kündigungsfrist, d.h per 15. April 2011, die Gemeindeverwaltung Sisseln verlassen. Diese Vereinbarung wurde unter den beiden Gemeinden getroffen, damit Herr Treier von der derzeitigen Stelleninhaberin in Obermumpf noch eingearbeitet werden kann. Bis die Nachfolgeregelung geregelt ist, arbeitet 24. März – 25. April 2011 Frau Petra Essig von der Firma Intercomuna interimsweise mit einen Pensum von 80 Prozent auf unserer Gemeindekanzlei/Einwohnerkontrolle. Frau Essig verfügt über die Ausbildung als Gemeindeschreiberin und über eine langjährige Berufserfahrung. Der Gemeinderat

Frühjahrs-Ausstellung * 10% +6%

Industriegebiet Wildischachen

gefallen, welcher seine neue Stelle per 1. Juni 2011 antritt. Der Gemeinderat und das Gemeindepersonal freuen sich auf die Zusammenarbeit mit Herrn Anliker. Der Gemeinderat

Rabatt auf Fabrikpreise

Würfel-Rabatt

= bis 16% Rabatt * ausgenommen wenige Marken- und Netto-Preise

Möbel Meier AG · Wildischachen · 5200 Brugg · Telefon 056 441 41 23 · Mo Vormittag geschlossen · Do Abendverkauf bis 20 h

Tretrecht Das Betreten von Wiesen und Äckern ist während der Vegetationszeit, d.h. zwischen dem 1. April und dem 31. Oktober, verboten. Wir bitten die Bevölkerung, diese Bestimmung zu beachten und auf Querfeldeintouren zu verzichten. Der Gemeinderat


22

aus den gemeinden

nen guten Start, erfolgreiches Wirken und Gedeihen! Für die Eiker Bevölkerung besteht die Möglichkeit, die Räumlichkeiten der VinzenzApotheke und der Arztpraxis am Samstag, 16. April, 16.30 bis 18 Uhr, zu besichtigen. Wir verweisen auf das Infoblatt, das allen Haushaltungen zugestellt wird.

DANKSAGUNG

Peter Albiker Ein herzliches Dankeschön – all denen, die Peter im Leben Liebe, Freundschaft und Anerkennung schenkten; – all denen, die Peter auf seinem letzten Weg begleiteten; – all denen, die in stiller Trauer mit uns fühlen und ihre innige Anteilnahme und tiefe Verbundenheit durch gesprochene und geschriebene Worte des Trostes, einem stummen Händedruck, einer Umarmung sowie Blumen- und Geldspenden bekundeten. Besonderer Dank gebührt der Rega, der Versicherung Mobi24 und den Reisebüros Its Coop Travel und Hotelplan, welche die Angehörigen während der Zeit des Hoffens und Bangens professionell unterstützt haben. Ein weiteres herzliches Dankeschön geht an das Bestattungsunternehmen Biaggi sowie an Herrn Lukas F. Simon für die würdige Gestaltung der Trauerfeier sowie für die einfühlsamen, tröstenden und wohltuenden Worte.

Vom 1. April bis 2. Mai 2011 liegen auf der Gemeindekanzlei Eiken folgende Bauvorhaben öffentlich auf: Bauherrschaft: Guggenbühler Peter, Architektur + Design, 5073 Gipf-Oberfrick; Projektverfasser: dito; Grundeigentümer: Dr. Schwarb Marius, Hochwachtstr. 34, 8400 Winterthur; Bauvorhaben: 4 Einfamilienhäuser mit Carport/Garage/Schopf, Projektänderung bezügl. Dachgestaltung Haus A + D sowie Standort Haus B + C, Stützmauer für private Hauszufahrten; Bauparzelle: 5158, Birkenweg. Bauherrschaft: Schlup Hansueli, Turnhallenstrasse 217, 4325 Schupfart; Projektverfasser: Sabco Oeschger GmbH, Jöchlerweg 7, 6340 Baar; Bauvorhaben: Wohnhaus mit Praxis und Ökonomiegebäude; Bauparzelle: 3852, Schützenweg. Allfällige Einwendungen gegen diese Bauvorhaben sind innert der Auflagefrist schriftlich und begründet an den Gemeinderat Eiken zu richten. Gemeinderat

Bibliothek Eiken-Münchwilen-Sisseln

Die Trauerfamilie

Es werden keine separaten Danksagungen versendet.

Hallenbad / Sauna Sisseln Ein Sprung ins Nass – welch ein Spass; zur sportlichen Tat – ins Hallenbad! Die normalen Öffnungszeiten sind: Montag bis Freitag: 15.00 Uhr bis 21.30 Uhr; Samstag: 13.30 Uhr bis 18.30 Uhr; Sonntag: 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr. Am Montag und Mittwoch bleibt die Sauna für die Herren reserviert; am Dienstag und Donnerstag für die Damen und am Freitag, Samstag und Sonntag für Damen und Herren sowie Familien. Die Hallenbadkommission

Feuerwehr

einsreise nach Prutz im Tirol an Pfingsten, 10. – 13. Juni. Anmeldung nimmt bis 15. April Vizepräsident Roman Müller entgegen. Es sind nur noch 9 Plätze frei.

Oeschgen

Baugesuchsauflage

18. Juli 1957 bis 5. Februar 2011

Stein, im März 2011

Bezirksanzeiger n 13 n 31. März 2011

trieb genommen, wozu die Einwohnerinnen und Einwohner herzlich eingeladen sind. Die ersten 5 Benützer des Automaten erhalten drei 35-l-Gebührenmarken gratis. Sollte der Test bis Ende September erfolgreich verlaufen, beantragt der Gemeinderat den Kauf an der Wintergemeinde. Der Gemeinderat

Feuerwehr Atemschutz: Freitag, 1. April, 20 Uhr. Verkehr: Freitag, 1. April, 20 Uhr. Sanität: Donnerstag, 7. April, 20 Uhr.

Schützengesellschaft

Heute Donnerstag, 31. März, findet die erste Stein-Münchwilen Gesamtfeuerwehrübung im Jahr 2011 statt. Einzelwettschiessen in Obermumpf: Samstag, Besammlung ist um 19.30 Uhr beim Feuer2. April, von 14 bis 18 Uhr, am 7. und 14. April wehrmagazin Eiken. jeweils von 18 bis 20 Uhr. Tischtennisclub Am Mittwoch, 6. April, von 18 bis 19.30 Uhr Am 25. März fiel das Training wegen Bestuh- beginnt unser Training. lung zum Spaghettiessen leider aus. Am 2. Am Samstag, 9. April, von 13 bis 16 Uhr ist April ist aber wieder reguläres Freitags-Trai- Kniendtraining der Matchgruppe. ning: 18 – 20 Uhr Jugendtraining und freies Bibliothek Eiken-MünchwilenSpiel, ab 20 Uhr für Erwachsene und Fortge- Sisseln: Siehe unter Eiken schrittene. Nachtrag: an der Aargauer Schülermeisterschaft, 12. März, in Bremgarten haben unsere Jugendlichen supergut gespielt: U11: 1. Pascal Näff, 2. David Näff, 5. Pascal Löwenguth; U13: 7. Nicolas Löwenguth, 9. Jeremy Künzi, Mädchen U11: 3. Vivien Dinauer. Pascal und David sind für das Schweizer Final in Schöftland qualifiziert! Aus der Meister- Entsorgungsplatz Gehren; schaft: Knaben U11: Sisseln 1 ist definitiv Erweiterungsarbeiten Gruppenerster der Nordwestschweiz. Weitere abgeschlossen; Einladung Ergebnisse und Fotos auf www.ttcsisseln.ch. Die Erweiterungsarbeiten beim Entsorgungsplatz Gehren konnten erfolgreich abgeschlosLachfestival in Sisseln Samstag, 2. April. Mit Sutter & Pfändler, Fredy sen werden. Der Gemeinderat und die EntsorSchär, Ricky Comedy Zauberer. Vorverkauf: gungskommission laden die Bevölkerung ein, Volg Sisseln 062 873 14 65. Türöffnung: 19 am Samstag, 2. April, zwischen 15 und 17 Uhr Uhr. Beginn: 20 Uhr. Parkplätze sind vorhan- bei einem Apéro auf dem Areal des Entsorden. Es freut sich auf Ihr Kommen: «Sisseln ist gungsplatzes Gehren auf die Erweiterung anzustossen. Wir freuen uns, wenn möglichst vieKult» le interessierte Personen dieser Einladung folBibliothek Eiken-Münchwilengen. Sisseln: Siehe unter Eiken

www.dreiklangland.ch

Natur- und Kulturwoche

4.–12. Juni 2011 in Wölflinswil-Oberhof. Vormerken lohnt sich! «Dorf +», ein spannendes und vielseitiges Angebot in zwei Juradörfern. Patronat: Jurapark Aargau. Weitere Infos unter: www.dreiklangland.ch

Tel. 062 877 19 12 oder info@dreiklangland.ch

Mittagstisch Für den Mittagstisch vom Dienstag, 5. April, bitte bis Montag 10 Uhr anmelden bei Renate Hug Hüsser, Tel. 062 871 18 60. Menü: Wähen und Pizzas. En Guete wünscht Elternverein Schlössli.

Frick

zusammen mit Priska Herzog den Handharmonika Club in Frick. Am 3. April werden mehrheitlich frühlingshafte, naturverbundene Lieder von Marie-Theres von Gunten zu hören sein. «Hesch de Zyt ?», welches dem Konzert das Motto liefert, ist das Eingangslied. Als Gastmusiker wirken die beiden Jodlerinnen Yvonne Bruder aus Seengen und Cornelia Steiger-Roos aus Hochdorf und der Akkordeonist Roland König aus Villnachern mit. Eintritt frei, Kollekte.

Baugesuche, öffentliche Auflage

Musikschule Frick

Folgendes Baugesuch liegt vom 1. April bis 2. Mai 2011 öffentlich bei der Bauverwaltung auf: Bauherr: Stahlton Bauteile AG, Riesbachstrasse 57, 8034 Zürich 8; Projektverfasser: Stahlton Bauteile AG, Hauptstrasse 131, 5070 Frick; Bauprojekt: Abbruch Gebäude Nr. 815; Ortslage: Parz. Nr. 919, Weiherweg. Einwendungen sind während der Auflagefrist schriftlich und begründet an den Gemeinderat zu richten. Gemeinderat

Musizierstunde Die Schüler von Christoph Mohler präsentieren ihr Können auf dem Schlagzeug heute Donnerstag, 31. März, um 18.45 Uhr im Singsaal Bez.- Oberstufenschulhaus in Frick. Alle sind herzlich eingeladen. www.musikschulefrick.ch

Frühlingsausstellung am Samstag, 2. April von 9.30 – 11 Uhr. Der Frühling kehrt auch bei uns ein und mit ihm viele neue. Bücher und Hörbücher. Benutzen Sie die Gelegenheit, beim Kaffee darin zu schmökern! Auch Nichtmitglieder Häckseldienst vom 15./16. April sind herzlich willkommen. Wir freuen uns auf Am 15./16. April ist in der Gemeinde Frick Ihren Besuch. Das Bibliotheksteam wiederum der Häckseldienst unterwegs. Die ersten 10 Minuten sind mit 20 Franken zu entFeuerwehr schädigen, 15 Minuten mit 35 Fr., 20 Minuten Heute Donnerstag, 31. März, findet die erste mit 50 Fr. und jede weitere Minute mit 3.50 Fr. Gesamtfeuerwehrübung im Jahr 2011 statt. Es wird als sinnvoll begrüsst, wenn Nachbarn Besammlung ist um 19.30 Uhr beim Feuerkleinere Mengen zusammenlegen. Maximale wehrmagazin Eiken. Einsatzdauer: 60 Minuten. Sie erleichtern der Spatzennest Häckselequipe die Arbeit, wenn das Schnittgut Am Freitag, 1. April, zwischen 9 und 11 Uhr an den jeweiligen Tagen ab 8 Uhr zusammentreffen sich wieder Mütter und/oder Väter mit getragen und häckselbereit, die Zufahrt zum ihren Kleinkindern im Spielgruppenraum (se- Schnittgut mit dem Traktor und angehängtem parater Abgang im neuen Schulhaus) zum ge- Häcksler möglich ist und Sie selbst anwesend mütlichen Zusammensein, Spielen und Plau- sind und mithelfen. Anmeldungen nimmt die dern. Schaut doch bei uns vorbei und verbringt Gemeindekanzlei (Tel. 062 865 28 00) bis mit uns einen gemütlichen Morgen, bei Kaffee Montag, 11. April, 12 Uhr entgegen. und Kuchen. Auskünfte geben gerne Joëlle Entsorgungskommission Graf, Tf. 062 771 30 20, und Regula Mathis, Tf. Konzert mit Jodel und 062 871 22 29. Das Spatzennest wird vom ElAkkordeonmusik ternverein Eiken organisiert und auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen. Die Unter dem Motto: «Hesch de Zyt?» werden Eva nächsten Daten im 2011: 6. Mai, 10. Juni, 2. Mettler und Doris Erdin zusammen mit Gästen am Sonntag, 3. April, 17 Uhr, in der ReformierSept, 4. Nov, 2. Dez. ten Kirche Frick ein Benefizkonzert zugunsten Fussballclub der Aktion «Denk an mich» veranstalten. BeiDer Sportplatz Netzi in Eiken ist ab Montag, 4. de Musikerinnen üben ihre Kunst seit früher April, für sämtliche Trainings geöffnet! Das Kindheit aus. Seit dem Auftritt in Gipf-OberClubhaus des FC Eiken, ist jeweils am Mitt- frick im November 2009 mit ihren Zweitklasswoch und Donnerstag bei den Trainings ab 18 kindern und im Januar darauf, am Jodlerabend in Frick, ist Eva Mettler auch in unserer Gegend Uhr geöffnet. Letzte Gelegenheit für die Anmeldung zur Ver- ein Begriff. Doris Erdin leitet seit einigen Jahren

Reformierte Kirchgemeinde

Lesegruppe Wir treffen uns am Dienstag, 5. April, 9.15 Uhr, im Sitzungszimmer des reformierten Kirchgemeindehauses Frick zur Besprechung des Buches: «Homo Faber» von Max Frisch. Wir beschäftigen uns diesmal ausnahmsweise nicht mit einer Neuerscheinung, sondern mit einem Roman, der Ende der Fünfzigerjahre erschienen ist. Max Frisch würde dieses Jahr seinen hundertsten Geburtstag feiern. Sein Roman, der den Untertitel «Ein Bericht» trägt, handelt vom Dasein des Menschen in der technischen Zeit. Gut fünfzig Jahre nach dem Erscheinen des «Homo Fabers» wird das einiges zu besprechen geben. In der Regel kommt die Lesegruppe jeden ersten Dienstag im Monat zusammen. Die Lektüre eines guten Buches, das wir im Hinblick auf unser Treffen gelesen haben, ergibt jedesmal anregende Gespräche unter den Teilnehmerinnen. Neue Leserinnen sind jederzeit herzlich willkommen! Nähere Auskunft geben gerne: Johanna Berger, Tel. 062 871 16 14 oder Annemarie Schläpfer, Tel. 062 871 72 87. Ref. Kirchgemeinden / Kath. Pfarrei Frick

160’000 Rosen für Recht auf Nahrung Am Samstag, 2. April, findet gesamtschweizerisch im Rahmen der Brot-für-Alle- und Fastenopfer-Kampagne eine Rosenaktion statt. Migros schenkt der Aktion 160’000 Rosen, die zugunsten der kirchlichen Sammelaktion für 5 Fr./Stück verkauft werden. In Frick werden Jugendliche der Kath. Pfarrei und der Reformierten Kirchgemeinde 600 Rosen zum Verkauf anbieten. Es gibt zwei Stände: In der Nähe des

Eiken

Bewilligungspflichtige Veranstaltungen im Wald; Waldfest vom 12. August

Münchwilen Hundekontrollmarken 2011 Die Hundekontrollmarken können ab sofort bei der Gemeindekanzlei bezogen werden. Die Taxe beträgt unverändert CHF 100.00 und die Marken sind bis 30. April 2011 einzulösen. Gemäss kantonalem Gesetz über das Halten und Besteuern der Hunde ist jeder in der Gemeinde gehaltene Hund, welcher das Alter von drei Monaten erreicht hat, steuerpflichtig und ist durch die Gemeinde zu registrieren. Der ebenfalls obligatorische Mikrochip entbindet nicht vom Lösen der Hundemarke. Der Nachweis über die Tollwutimpfung muss (seit 1999) nicht mehr erbracht werden. Hingegen müssen Neuzuzüger aus anderen Kantonen die Hundetaxe im Kanton Aargau bezahlten, auch wenn sie den Hund schon in einem anderen Kanton eingelöst haben. Sollten Sie Ihren Hund nicht mehr besitzen, bitten wir um Mitteilung (Tel. 062 866 60 30 oder gemeinde@muenchwilenag.ch). Vielen Dank!

Abfallmarkenautomat Ab Morgen Freitag, testet die Gemeinde Münchwilen für sechs Monate einen Abfallmarkenautomat. Aufgestellt ist dieser Automat im Eingangsbereich vom Gemeindehaus. Pünktlich um 9.00 Uhr wird der Automat in Be-

Der Verein «Chinzhaldeschränzer Eiken» möchte am 12. August das traditionelle Waldfest beim Waldhaus Eiken im Hardwald durchführen. Gemäss § 20 der Verordnung zum Waldgesetz des Kantons Aargau (AWaV) bedarf dieser Anlass der gemeinderätlichen Bewilligung. Vorgängig ist das Gesuch während 20 Tagen öffentlich aufzulegen und die Auflage im kantonalen Amtsblatt und kommunalen amtlichen Anzeiger bekannt zu machen. Die öffentliche Auflage findet vom 5.4. bis 26.4.2011 während der ordentlichen Bürozeit auf der Gemeindekanzlei Eiken statt. Wer ein schutzwürdiges eigenes Interesse geltend macht, kann innerhalb der Auflagefrist beim Gemeinderat Eiken schriftlich und begründet Einsprache erheben.

Überbauung Zentrum Eiken; Eröffnung Vinzenz-Apotheke und Arztpraxis Am Freitag, 15. April, eröffnen im Erdgeschoss der Überbauung Zentrum Eiken Frau Dr. pharm. Monika Mayer Franceschi die «Vinzenz-Apotheke», Herr Dr. med. Guido Casagrande, Facharzt für Innere Medizin FMH, seine Arztpraxis. Zusammen schaffen sie für unsere Gemeinde in den Mieträumlichkeiten der Ortsbürgergemeinde Eiken ein Kompetenzzentrum Gesundheit. Der Gemeinderat heisst Frau Dr. Monika Mayer und Herrn Dr. Guido Casagrande herzlich willkommen und wünscht ihnen ei-

Schnappschuss der Woche im Dreiklangland Aare-Jura-Rhein Buschwindröschen: Noch liegen die Laubwälder kahl und fahl da. Bei einem kleinen

Windstoss fliegen noch die letzten dürren Blätter durch die Luft. Und urplötzlich inmitten des lichten Buchenwaldes bildet sich ein grosser grün-weisser Teppich. Das Buschwindröschen ist da und in voller Entfaltung. Es stammt aus der Familie der Hahnenfussgewächse und wird bis zu 25 Zentimeter hoch. Ein gestieltes Grundblatt wird erst nach der Blüte ausgebildet. Mit der Blüte dominieren dreiteilige Hochblätter im oberen Stängeldrittel. Die Pflanze stellt hohe Lichtansprüche, weshalb der ganze Lebenszyklus im Frühling stattfindet. Der weisse Blütenteppich ist in unsern Buchen-Mischwäldern stark verbreitet. Im Garten findet das Buschwindrös-chen am besten seinen ungestörten Platz unterhalb von Gehölzen. Die Blüten schliessen sich nachts und bei Regen und hängen dann glockenartig nach unten. Die Pflanze wird von Insekten bestäubt. Im Frühsommer zieht sich die Pflanze bereits wieder ein und vor allem die Ameisen sorgen für die Verbreitung der Samen. www.dreiklangland.ch


23

Bezirksanzeiger n 13 n 31. März 2011 Coop und bei Denner/Otto’s. Es ist das ambitionierte Ziel, dass zwischen 9 und 11.30 Uhr alle Rosen verkauft werden können. Ein herzliches Dankeschön im Voraus an alle, die sich mit ihrem Kauf an der Aktion beteiligen.

Naturschutzverein Frick Im April 2011 sind für die breite Öffentlichkeit folgende Aktivitäten geplant: Sonntag, 3. April – Schwarzspecht und Co. – Exkursion im Moos, 7.30 Uhr beim Forstmagazin Ritzleten. Manfred Lüthy, Frick, leitet die Exkursion im Frühlingswald. Ein schönes Naturerlebnis ist mit Sicherheit garantiert. Wir hoffen, dem Schwarzspecht – Vogel des Jahres 2011 – zu begegnen. Sie sind herzlich eingeladen, an der Exkursion teilzunehmen. Samstag, 9. April – Pflegeeinsatz im Roggenmoos, 8 Uhr, Besammlung bei der Info-Tafel im Roggenmoos. Es ist vorgesehen, die Bachuferbestockung zu pflegen. Das Werkzeug wird vom NV Frick gestellt. Wir sind froh um viele Helfer/innen. Samstag, 16. April – Chriesibluescht am Frickberg, 9 Uhr auf der Moseralp (Suug). Wir hoffen, dass beim gemütlichen Rundgang im Gebiet Frickberg blühende Kirschenbäume zu sehen sind und freuen uns auf den anschliessenden Schlusshock auf der Moseralp. Esswaren und Getränke bitte selbst mitbringen. Es besteht die Möglichkeit zu bräteln. Unter www.nv-frick.ch finden Sie Hinweise, weitere Infos und Bilder der vielfältigen Aktivitäten des NV Frick.

Informationsabend «Digitale Fotographie» Dieser Informationsabend richtet sich an alle Besitzer einer neuen digitalen Fotokamera, sowie solche, die es noch werden wollen. Die «Digitale Fotographie», für viele immer noch ein Gebiet mit vielen Fragezeichen. Welche Kamera entspricht meinen Bedürfnissen? Was für eine Software brauche ich um die Bilder zu verbessern oder zu präsentieren? Wie kann ich meine Bilder sicher speichern und sie auch wieder finden? Mit vielen Beispielen versuchen wir, Ihnen die Welt der digitale Fotographie etwas näher zu bringen. Donnerstag 7. April, 19.30 bis 22 Uhr an der Hauptstrasse 86. Anmelden unter box@archivescan.ch oder unter Patrick Schwarb, Philipp Werner Tel. 062 871 15 08.

SpielTreff in der Ludothek Gipf-Oberfrick Siehe unter Gipf-Oberfrick.

Information Grüngut-Hausabfuhr Vor kurzem ist in alle Haushaltungen eine Information über die geplante Einführung der Grüngut-Hausabfuhr verteilt worden. Als Ergänzung zur Grüngutentsorgung in der Sammelstelle Moosmatt soll neu das Abholen von Grüngutabfällen angeboten werden. Das Grüngut kann dabei in einem Sammelbehälter bereitgestellt werden und wird analog der Kehrichtabfuhr abgeholt. Am Samstag, 2. April, 10 Uhr, findet im Regos-Schulhaus eine Orientierung statt. Dabei werden die Firmen P. Pfister AG und Kompogas Bioriko AG über die Grüngutentsorgung und -verwertung informieren. Anschliessend wird ein Apéro offeriert. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Alle Einwohnerinnen und Einwohner sind zu dieser Orientierung herzlich eingeladen. Gemeinderat und Energie- und Umweltkommission

Solarstrom-Anlagen auf Landwirtschafts-Gebäuden Am Dienstag, 10. Mai, um 20 Uhr findet im Landgasthof Krone in Wittnau eine Info-Veranstaltung für Interessierte mit Fachreferenten aus den Bereichen Solartechnik, Planung, Finanzierung und Bauhandwerk statt. Gemeindekanzlei

Mehrzweckhalle/Sporthalle Mehrzweckhalle und Sporthalle bleiben wegen Grossreinigung vom Montag, 11. April, bis und mit Freitag, 15. April, für alle geschlossen. Besten Dank für Ihre Kenntnisnahme. Hauswart

Palmen

Tretrecht Das Betreten von Wiesen und Äckern ist während der Vegetationszeit, d.h. zwischen 1. April und 31. Oktober, verboten. Wir bitten die Bevölkerung, diese Bestimmung zu beachten und auf Querfeldeintouren zu verzichten. Besten Dank! Der Gemeinderat

SpielTreff in der Ludothek Gipf-Oberfrick

Gipf-Oberfrick

Wittnau

Am Montag, 4. April, wird mit den Erschliessungsarbeiten im Rüestelweg, ab Abzweigung Schulstrasse in Richtung Gänsackerweg, begonnen. In diesem Abschnitt wird die sanierungsbedürftige Wasserleitung ersetzt. Der Verkehr von der Abzweigung Schulstrasse bis Gänsackerweg wird im Einbahnverkehr geregelt. Die Bauarbeiten in diesem Bereich dauern ca. 6 Wochen. Ab Mitte Mai bis Ende September erfolgt der Werkleitungs- und Strassenbau im oberen Teil des Rüestelwegs (Abschnitt Gänsackerweg bis Eggweg). Während dieser Zeit bleibt der Rüestelweg in diesem Abschnitt für den Verkehr gesperrt. Mit den Bauarbeiten im noch nicht ausgebauten Teil des Breitmattwegs wird am Montag, 11. April, begonnen. Die Bauarbeiten dauern bis Ende September 2011. Die Freilegung des Rüestelbächlis erfolgt in den Monaten August und September. Die letzte Etappe der Erschliessungsarbeiten beinhaltet den Strassenund Werkleitungsbau in der Romegg (Schliessung des noch nicht ausgebauten Teilstücks). Diese Bauarbeiten dauern von Anfang September bis Anfang November 2011. Die direkt betroffenen Anwohnerinnen und Anwohner sind bereits anlässlich einer Information vor Ort über die Bauarbeiten orientiert worden. Während den Bauarbeiten sind die Zufahrten zu etlichen Liegenschaften zum Teil erschwert. Ebenso sind verschiedene Immissionen (Lärm, Behinderungen usw.) unvermeidlich. Den Anwohnerinnen und Anwohnern wird das Verständnis dafür bestens verdankt. Ab nächster Woche sind weitere Informationen und der Verkehrskonzeptplan auf der Homepage der Gemeinde (www.gipf-oberfrick.ch) und im Anschlagkasten beim Gemeindehaus einsehbar. Gemeinderat

pflug der Gemeinde montiert werden kann. Die Entschädigung erfolgt nach Aufwand. Stellvertretung und Pikettdienst müssen durch den Auftragnehmer gewährleistet sein. Sind Sie interessiert? Melden Sie sich auf der GemeinRümli deverwaltung Ueken (062 865 10 60). Für FraDas Rümli ist am Freitag, 1. April, von 19.30 gen und ergänzende Auskünfte steht Ihnen bis 23 Uhr geöffnet. Wir freuen uns auf viele Gemeindeammann Martin Deiss, Tel. 079 741 aufgestellte Jugendliche. Das Betreuerteam 80 32, gerne zur Verfügung. Gemeinderat Ueken

Oberhof

Densbüren Ersatzwahl eines Stimmenzählers für den Rest der Amtsperiode 2010 – 2013, 1. Wahlgang, Stille Wahl im Sinne von § 30a Abs. 2 GPR. Innert der Nachmeldefrist ist keine Anmeldung eingegangen. In Anwendung von § 30a Abs. 2 Gesetz über die politischen Rechte (GPR) vom 10. März 1992 wird der vorgeschlagene Wernli, David, 1987, von Thalheim AG, Holandweg 2, vom Wahlbüro als in Stiller Wahl gewählt erklärt. – Wahl- und Abstimmungsbeschwerden sind innert drei Tagen nach Entdeckung des Beschwerdegrundes, spätestens aber am dritten Tag nach der Veröffentlichung des Ergebnisses, d.h. am 4. April 2011, beim Regierungsrat des Kantons Aargau, 5001 Aarau, eingeschrieben, einzureichen. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten sowie den Sachverhalt kurz darstellen. Das Wahlbüro

Kasperlitheater sowie Spielzeugund Kindersportartikelbörse Für alle Kinder, die am Samstag, 2. April, einen unterhaltsamen Nachmittag erleben möchten: Kasperlitheater um 13.30 Uhr im Mehrzweckgebäude Wittnau. Spielzeug- und Kindersportartikelbörse von 14.30 – 16.30 Uhr (Einrichten ab 14 Uhr) in der Turnhalle Wittnau. Wir freuen uns auf viele kleine und grosse Besucher/innen. Gruppe junger Familien Wittnau.

SpielTreff in der Ludothek Gipf-Oberfrick Siehe unter Gipf-Oberfrick.

Wölflinswil Velo-Flicktag am Samstag, 2. April, von 13.30 bis 16 Uhr, findet auf dem Schulhausareal Huebmet, Wölflinswil, ein Velo Frühlings-Check statt. Sie bringen Ihr Velo für einen Frühlings-Check zum Schulhaus. Gemeinsam werden wir das Gefährt reinigen (Putzmaterial vorhanden) und Herr Salvatore Carlucci aus Frick wird kleine Reparaturarbeiten gleich vor Ort vornehmen. Wir bezahlen die Arbeit und Sie das Material. Die Energiekommission möchte auf diesem Weg einen Beitrag leisten, dass Sie umweltgerecht und sicher in den Velo-Frühling starten können. Energiekommission

Medizinischer Notfalldienst Oberes Fricktal

Regionalspital Tel. 062 874 50 00

Krankenauto (Notfall) Tel. 144

Ärzte (wenn Hausarzt nicht erreichbar)

Häckseldienst Am 16. April ist der Häckseldienst des Unterhaltsbetriebes Herznach-Ueken zum ersten Mal in diesem Jahr wieder unterwegs. Ein entsprechendes Flugblatt haben Sie bereits erhalten. Anmeldungen nimmt die Gemeindeverwaltung Ueken bis am 6. April entgegen. Unterhaltsbetrieb Herznach-Ueken

Palmenbinden in Ueken Samstag, 16. April, 10 – 13 Uhr – Wir treffen uns ab 10 Uhr beim Werkhof – Kindergarten Ueken. Unter fachkundiger Anleitung werden wir gemeinsam Palmen herstellen. Die Palmen stehen vor Ort zur Verfügung und werden anschliessend auf Wunsch auch zur Kirche Herznach transportiert. Mitbringen: Äpfel, Draht, Drahtzange, Bänder (Krepp- oder Seidenpapier), Schere, Sack- oder Schälmesser wenn vorhanden. Buchs wird zur Verfügung gestellt. Getränke und Verpflegung können vor Ort bezogen werden. Anmeldung bitte bis spätestens Montag, 11. April, an Christine Müller, Tel. 062 871 44 87 oder E-Mail leonloa@bluewin.ch. frauen Herznach-Ueken

Bibliothek – Siehe unter Zeihen. Am Samstag, 9. April, wird der Sammeldienst angeboten. Das Grüngut wird gesammelt und zentral verwertet. Die Grundpauschale beträgt Fr. 20.- und schliesst die Mitnahme von 2 m3 Häckselgut ein. Jeder weitere m3 wird mit Fr. 10.- verrechnet. Anmeldung mit dem in alle Haushaltungen verteilten Flugblatt. Zwerglitreff Der Gemeinderat Im April findet der Zwerglitreff nur am Dienstag, 5. April, statt. Der Mittwochtreff fällt wegen der Frühlingsferien aus. Wir treffen uns wie immer von 15.15 bis 17.15 Uhr im Spielgruppenzimmer in der Unterkirche. Weitere Daten sind ersichtlich unter: www.zeihen.ch oder neu auch unter www.elterngruppe-zeiGemeinderatsbeschluss hen.ch. Bei Fragen und Anregungen: C. BussinGestaltungsplan Bergwerkstrasse ger 062 876 14 82 / T. Pietsch 062 876 30 60. 1. Gegen diesen Beschluss kann bei der Rechts- Seniorenwanderung abteilung des Departements Bau, Verkehr und Die nächste Seniorenwanderung findet am Umwelt, Entfelderstrasse 22, 5001 Aarau, BeDonnerstag, 7. April, statt. Treffpunkt: Parkschwerde geführt werden. • 2. Die nicht erplatz Gemeindehaus Zeihen: 14 Uhr. streckbare Beschwerdefrist von 30 Tagen beginnt mit der Publikation im Amtsblatt des Bibliothek Kantons Aargau zu laufen. Die Publikation er- Während der kommenden Schulferien bleibt folgt im Amtsblatt vom 4. April 2011 oder in die Bibliothek Zeihen geschlossen. Letzte Ausder Folgenummer. Bei der Berechnung der Be- leihe vorher: Samstag, 9. April, 10 bis 11.30 schwerdefrist wird der Tag der Publikation Uhr. Buchtipps: Essbare Wildpflanzen / Fahrrad nicht mitgezählt. • 3. Die Beschwerdeschrift ist Wartung und Reparatur / Gartenparadiese für von der Partei selbst oder von einer Vertreterin Kinder / Das Osterküken Bilderbuch / Heidenbzw. einem Vertreter zu verfassen, welche reich, Alte Liebe / Capus, Léon und Louise / Rooder welcher die Voraussetzungen gemäss § berts, Frühlingsträume / Schneider, Silberkie14 des Gesetzes über die Verwaltungsrechts- sel. – Neue DVDs: Drachenzähmen / Salt / pflege vom 4. Dezember 2007 (Verwaltungs- Schachspielerin. Ihr Bibliotheksteam rechtspflegegesetz, VRPG; SAR 271.200) erfüllt. • 4. Die Beschwerdeschrift muss einen HELP Zeihen Antrag und eine Begründung enthalten, das Als junger Samariter weisst Du mehr! heisst, es ist a) anzugeben, wie die Rechtsab- Am Samstag, 9. April treffen wir uns von 13.30 teilung entscheiden soll, und b) darzulegen, bis 15.30 Uhr in der Unterkirche in Zeihen. aus welchen Gründen diese andere Entschei- Thema: Warom hesch so roti Schnuderbögge dung verlangt wird. • 5. Auf eine Beschwerde, Wir freuen uns auf DICH! welche den Anforderungen unter Ziffern 2 bis 4 nicht entspricht, wird nicht eingetreten. • 6. Eine Kopie des angefochtenen Entscheids ist der Beschwerdeschrift beizulegen. Allfällige Beweismittel sind zu bezeichnen und soweit möglich einzureichen. • 7. Das Beschwerdeverfahren ist mit einem Kostenrisiko verbun- Pro-Senectute-Mittagstisch den, das heisst, die unterliegende Partei hat in Der Mittagstisch im April findet am 7. April im der Regel die Verfahrenskosten sowie gegebeRestaurant Bären, Bözen, statt. Aus organisanenfalls die gegnerischen Anwaltskosten zu torischen Gründen werden die Teilnehmenden bezahlen. • 8. Die Beschlüsse und die einschlägebeten, sich bis am Vorabend bei Ursi Frei, gigen Akten können während der BeschwerdeTel. 062 876 26 06, anzumelden. frist auf der Gemeindekanzlei eingesehen werZwerglitreff: Siehe unter Zeihen den. Gemeindekanzlei Häckseldienst

Die Bäumchen für die Palmen können am Mittwoch, 13. April, ab 14 Uhr beim Parkplatz Pfarreiheim gratis abgeholt werden. Wer Rat und Hilfe braucht oder einfach nur mit anderen gemeinsam Palmen bauen möchte, trifft sich am Samstag, 16. April, ab 13 Uhr beim Pfarreiheim. Es würde uns freuen, wenn dieser schöne Brauch auch weiterhin aufrechterhalten bleibt und in unserem Dorf eine stattliche Anzahl Palmen zu bewundern ist. Röm.-kath. Pfarramt

Jeweils am ersten Mittwoch des Monats treffen sich Spielbegeisterte zum gemeinsamen Spielen. Gespielt werden Gesellschaftsspiele der Ludothek. Die Treffen sind gratis und offen für alle (d.h. auch für Nicht-Ludothek-MitglieBaugesuche, öffentliche Auflage der). Eine regelmässige Teilnahme ist nicht Folgende Baugesuche liegen vom 1. April bis Bedingung. Nächster SpielTreff: Mittwoch, 6. 2. Mai 2011 öffentlich auf der Gemeindekanz- April, neu ab 19.30 Uhr. lei Gipf-Oberfrick und der Regionalen Bauver- Weitere Infos unter www.ludo-go.ch. waltung Frick auf: Bauherr und Projektverfasser: P. Israel, Herbrigstrasse 20, 5073 Gipf-Oberfrick; Grundeigentümer: P. Israel & M. Giannouli, Herbrigstrasse 20, 5073 Gipf-Oberfrick; Bauprojekt: Gartenhaus + Pergola; Ortslage: Parz. Nr. 1665, Herbrigstrasse 20, 5073 Gipf-Oberfrick. Einwendungen sind während der Auflagefrist Turnhallenreinigung schriftlich und begründet an den Gemeinderat Infolge Turnhallenreinigung bleibt die Turnhalzu richten. Gemeinderat le von Montag, 11. April, bis Freitag, 15. April, 17 Uhr geschlossen.

Erschliessung Rüestelweg, Breitmattweg, Romegg

aus den gemeinden

Zeihen

Tel. 062 874 31 31

Zahnärzte (wenn Hausarzt nicht erreichb.) Tel. 0848 261 261

Apotheken Der Notfalldienst dauert jeweils eine Woche, beginnt immer am Samstag um 16.00 Uhr und endet am darauffolgenden Samstag um 16 Uhr. Ausserhalb der ordentlichen Geschäftsöffnungszeiten ist der diensthabende Apotheker jederzeit telefonisch erreichbar. 2. bis 9. April: Löwen-Apotheke, Frick Tel. 062 87133 33 Präsenzzeit Sonntage/Feiertage: 11.00 – 12.30 u. 17.30 – 18.30 Uhr

Tierarzt Tierklinik Am Sonnenberg Schaufelgasse 28, 4313 Möhlin Dr. med. vet. FVH Markus Müller Fachtierarzt für Kleintiere: Tel. 061 851 10 25 Gross- und Kleintierpraxis H.R. und M. Felber-Kern Salinenstr. 30, 4310 Rheinfelden Notfalldienst rund um die Uhr Grosstiere: Tel. 061 831 37 07 Kleintiere: Tel. 061 831 16 01

Herznach

Elfingen

Häckseldienst Am 16. April ist der Häckseldienst des Unterhaltsbetriebes Herznach-Ueken zum ersten Mal in diesem Jahr wieder unterwegs. Ein entsprechendes Flugblatt haben Sie bereits erhalten. Anmeldungen nimmt die Gemeindeverwaltung Ueken bis am 6. April entgegen. Baugesuch Unterhaltsbetrieb Herznach-Ueken Bauherrschaft: Beatrice Bender, Kirchstrasse 44B, 5083 Ittenthal; Bauobjekt: Umbau Teile Palmenbinden in Ueken der Scheune in Wohnraum, Gebäude Nr. 1244 Siehe unter Ueken. auf der Parzelle GB Kaisten Nr. 2067, KirchBibliothek – Siehe unter Zeihen. strasse (Ortsteil Ittenthal). Die Akten zu obigem Baugesuch liegen in der Zeit vom 1. bis 30. April 2011 während der ordentlichen Bürozeit auf der Gemeindekanzlei Kaisten zur Einsicht auf. Allfällige Einwendungen sind während dieser Frist schriftlich und begründet an den Gemeinderat Kaisten zu richten. Gemeinderat

Kaisten

Ueken

Winterdienst Kündigung/Neuorganisation

Robert Schmid hat seinen Vertrag für die Leistung des grossen Winterdienstes (Räumung der Gemeindestrassen) gekündigt. Wir danken ihm für seinen tollen Einsatz im Dienste der GeRümli meinden Ueken. Ab nächster Wintersaison Das Rümli ist am Freitag, 1. April, von 19.30 2011/2012 suchen wir darum eine neue Löbis 23 Uhr geöffnet. Wir freuen uns auf viele sung. Interessenten müssen ein Fahrzeug zur Verfügung stellen, an welchem der Schneeaufgestellte Jugendliche. Das Betreuerteam

Erteilte Baubewilligungen Bauherrschaft: Cornelia Aegerter-Schmid, Breitenacker 16, Kaisten; Bauobjekt: Erweiterung Sitzplatzüberdachung auf der Parzelle GB Kaisten Nr. 1651. Bauherrschaft: Margrith und Erich Steinmann, Eihölzli 1, Kaisten; Bauobjekt: Aussensanierung bestehendes Einfamilienhaus, Gebäude Nr. 530, Parzelle GB Kaisten Nr. 1341.

Zählerablesung Strom Ab Montag, 4. April, werden durch die Zählerableserin Josy Müller turnusgemäss die Stromzähler abgelesen. Die Abonnenten sind gebeten, von dieser Ablesung Kenntnis zu nehmen. Allfällige defekte Zähler wollen Sie bitte der Zählerableserin melden. Finanzverwaltung/EVK

Aufruf an die Hundehalter Dem Gemeinderat sind in letzter Zeit wieder vermehrt Beschwerden wegen Verschmutzungen durch Hundekot und das Laufenlassen der Vierbeiner auf Wies- und Ackerland eingegangen. Es ist grundsätzlich verboten, Hunde unbeaufsichtigt (herrenlos) frei laufen zu lassen. Hunde müssen ständig begleitet sein und so überwacht werden, dass sie niemanden belästigen. Wir ersuchen alle Hundehalter, den Hundekot ihrer Tiere einzusammeln und die Tiere auch nicht auf dem offenen Feld laufen zu lassen.

Tretrecht Das Betreten von Wiesen und Äckern ist während der Vegetationszeit, d.h. zwischen 1. April und 31. Oktober, verboten. Wir bitten die Bevölkerung, diese Bestimmung zu beachten und auf Querfeldeintouren zu verzichten. Besten Dank!

Öffentliche Auflage Erschliessungsprojekt Chaistel Das Bauprojekt für die Erschliessung Chaistel, für welches der Gemeindeversammlung vom 17. Juni 2011 ein Verpflichtungskredit beantragt wird, liegt gemäss § 95 Abs. 2 des Gesetzes über Raumentwicklung und Bauwesen (Baugesetz, BauG) vom 4. April bis 4. Mai 2011 auf der Gemeindekanzlei während der ordentlichen Bürozeit öffentlich auf. Einwendungen gegen das Bauprojekt sind innerhalb der Auflagefrist schriftlich mit Antrag und Begründung dem Gemeinderat, Poststrasse 7, 5082 Kaisten, einzureichen. Sie sind nur zulässig, wenn sie nicht bereits gegen einen Nutzungsplan hätten erhoben werden können. Auskünfte über das Erschliessungsprojekt erteilt die Gemeindekanzlei Kaisten.

Öffentliche Auflage Beitragsplan Chaistel (Strassenbau) Gestützt auf § 35 des Gesetzes über Raumentwicklung und Bauwesen (Baugesetz, BauG) sowie das kommunale Strassenreglement liegt der Beitragsplan der Erschliessung Chaistel (Strassenbau) vom 4. April bis 4. Mai 2011 auf der Gemeindekanzlei während der ordentlichen Bürozeit zur Einsichtnahme auf. Gegen den Beitragsplan können die beitragspflichtigen Grundeigentümer innerhalb der Auflagefrist Einsprache erheben. Einsprachen


sind schriftlich mit Antrag und Begründung thal gesperrt. Alle Einwohner von Kaisten und beim Gemeinderat, Poststrasse 7, 5082 Kais- Ittenthal sind herzlich dazu eingeladen. ten, einzureichen. Vorstand Üttlete 1297

Häckseldienst

Feldschützengesellschaft Kaisten

Am Freitag, 8. April, findet der Häckseldienst in diesem Frühjahr statt. Anmeldungen können bis Mittwoch, 6. April, mit dem an die Haushaltungen zugestellten Anmeldetalon an die Gemeindekanzlei (Briefkasten Gemeindehaus) gerichtet werden.

Morgen Freitag, 1. April, trainieren wir von 17.30 bis 19.30 Uhr auf unserem Stand. Eine gute Gelegenheit, sein Gewehr für das Cupschiessen einzustellen. Anschliessend gemütliches Zusammensein in unserer heimeligen Schützenstube. Am Samstag, 2. April, findet um 13.30 Uhr unser Cupschiessen statt. Um einen reibungslosen Ablauf zu garantieren, bittet der Vorstand alle um pünktliches Erscheinen. Voranzeige: Das Einzel- und Gruppenwettschiessen in Wölflinswil findet zu folgenden Zeiten statt: Samstag, 9. April, von 10 – 16 Uhr; Freitag, 15. April, von 17.30 – 19.30 Uhr sowie am Samstag, 16. April, von 10 – 13 Uhr.

Fahrdienst Der nächste kostenlose Fahrdienst zum Friedhof Esplen findet statt: Dienstag, 5. April. Abfahrt um 16 Uhr beim Gemeindehaus, Rückfahrt um 17 Uhr oder nach Absprache.

Bibliothek Frühlingsferien

Die Bibliothek bleibt vom 11. bis 25. April geschlossen. Ab 27. April sind wir wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten für Sie da. Am 2. Mai findet unser Frühlingsapéro statt. Auf viele Velo Werkstatt des Velo-Club Bringe Dein Velo mit uns wieder auf HochBesucher freut sich: Das Bibliotheksteam glanz! Wir helfen Dir dabei und werden mit Dir Einladung zur Generalversammlung vor Ort auch fachmännisch reparieren was wir des Rebbauvereins können. Diverses Reparaturmaterial bieten wir Die GV findet am Mittwoch, 6. April, um 19 Uhr zum Selbstkostenpreis an. Auch die neue Veloim Rütihof statt. Das Nachtessen wird nach Vignette ist bei uns erhältlich. Die Velowerkdem geschäftlichen Teil serviert. Wir freuen statt richtet sich an Kinder und Jugendliche von uns auf grosse Beteiligung. Der Vorstand ca. 7 bis 14 Jahren. Während die angehenden Mechaniker fleissig schrauben und polieren, Ittenthaler Sportwoche können sich die kleineren Besucher im BobbyMontag bis Donnerstag, 18. – 21. April car-Parcour verweilen. Ausserdem steht ein Montag – Mittwoch: Wandern, Joggen, Laufen Znüni-Buffet mit Kaffee und Kuchen, Most und immer ab 19 Uhr vom Schulhaus Ittenthal aus. Weggli für den kleinen Hunger bereit. Diesen Zum Schluss trifft Mann/Frau/Kind sich noch. Samstag von 9.30 bis 12.30 Uhr beim UnterDonnerstag: Slow Up Ittenthal – Kaisten 19 Uhr stand Nord der Schule Kaisten. Der Velo-WerkRest Sonne Ittenthal. Die Strecke Kaisten – It- statt-Morgen findet bei jeder Witterung statt. tenthal wird während der Durchführung von Auskunft unter 079 826 36 74, Sascha Lemblé, 19 bis 21 Uhr von der Feuerwehr Kaisten Itten- Velo-Club Kaisten.

Laufenburg Spatzenhöck

Bezirksanzeiger n 13 n 31. März 2011 Mit dem Erlös der Max Havelaar-zertifizierten Rosen, die am Samstag, 2. April, 9 – 12 Uhr in Laufenburg im XL-Gebäude und in Kaisten vor dem Volg von Jugendlichen verkauft werden, können die beiden Werke die Nöte der Bevölkerung lindern. Sie fordern, dass die Gewinne offen gelegt und in den Ursprungsländern versteuert werden. Und sie setzen sich für den Schutz der Natur ein. Die Migros stellt Fastenopfer und Brot für alle die Rosen gratis zur Verfügung. Dieses Jahr sind es 160’000. Der Erlös von rund 800’000 Franken kommt direkt den benachteiligten Menschen im Süden zugute. Ref. Kirchgemeinde Laufenburg und Umg.

Eltern-Kindertreffen Laufenburg. Für Kinder von 0 bis ca. 3 Jahren. Mittwoch, 6. April, Montag, 18. April. Der Treff findet im Saal der ref. Kirchgemeinde jeweils von 15 bis 17 Uhr statt. Der Unkostenbeitrag beträgt 3 Fr. pro Familie. Im Angebot sind Kuchen, Kaffee, Sirup und Getränke enthalten. Persönliche Dinge des Kindes wie Milchflasche, Windeln, Zvieri etc. bitte mitbringen. Wir freuen uns auf Euch. Für Fragen oder Anregungen wendet Euch an: Karin Spaghettiessen im katholischen Wüthrich: 079 708 91 11. Pfarreisaal Laufenburg Ref. Kirchgemeinde Laufenburg und Umg. Unter dem Motto «Wir pflegen die Gemein160’000 Rosen für das Recht auf schaft», lädt Sie der Pfarreirat am Sonntag, 3. Nahrung April, zwischen 11.30 und 15.00 Uhr zum SpagDer alljährliche Rosenverkauf ist ein unver- hettiessen ein. Zu festen, jedoch familienzichtbarer Teil der ökumenischen Kampagne freundlichen Preisen stehen diverse Spaghetti, von Fastenopfer und Brot für alle. Am 2. April dazupassende Getränke, Kaffee und Kuchen 2011 werden Rosen auch in unserer Region zur Auswahl. Mit dem Reinerlös werden die verkauft. Projekte der Gengenbach Schwestern unter«Des einen Schatz – des andern Leid: Boden- stützt. Das über Jahrzehnte uneigennützige schätze und Menschenrechte». Dieses Jahr rü- Wirken der Ordensfrauen im Spital Laufenburg, cken Fastenopfer und Brot für alle die Minen welches vor 3 Jahren mit dem altershalben im Kongo und in Südafrika ins Zentrum ihrer Wegzug der beiden Schwestern Giselinde und Kampagne. Die rücksichtslose Ausbeutung Luzida leider ein Ende nahm, bleibt uns in sehr von Rohstoffen und die erschreckenden Aus- guter Erinnerung. Wir wollen uns dankbar zeiwirkungen auf die Menschen sind in diesen gen und sind überzeugt, dass die Spenden so beiden Ländern besonders deutlich spürbar. ohne Umwege den Projekten in Chile und Peru Minengesellschaften zerstören Land, das drin- zugute kommen. Der Pfarreirat hofft auf ein gend für den Anbau von Nahrungsmitteln ge- zahlreiches Erscheinen und freut sich, Sie im braucht wird. Der Abbau von Gold und ande- katholischen Pfarreisaal bedienen zu dürfen. ren Metallen verschmutzt das Wasser und Wälder werden zerstört. Menschen werden aus ih- Leseabend ren Dörfern vertrieben und haben keine Mög- Mittwoch, 6. April, um 20 Uhr im Saal des ref. lichkeit, sich dagegen zu wehren. Kirchgemeindehauses Laufenburg. Wir lesen

aus dem Buch «Die Hütte» von William Paul Young und kommen darüber ins Gespräch. Neueinsteiger/innen sind jederzeit herzlich willkommen. Ref. Kirchgemeinde Laufenburg und Umgebung

Die Brockenstube im alten Grundbuchamt (Hinterer Wasen) ist geöffnet am Samstag, 2. April, von 9 bis 11.30 und 13.30 bis 16 Uhr (verlängerte Öffnungszeiten!).

Mittagstisch 12-i Sulz Am nächsten Dienstag, 5. April, gibt es am Mittagstisch folgendes Menü: Schweinsragout mit Stocki und Rüebli und wiederum ein feines Dessert. – Wir freuen uns über jede Anmeldung bis Freitag, 1. April, unter der Tf. 079 464 49 26. Das ist der letzte Mittagstisch vor den Frühlingsferien. Am 26. April sind wir wieder für Sie da! Das Mittagstisch-Team

Sonntagstour RV Sulz Die Tour vom Sonntag, 3. April, führt uns nach Möhlin – Riburg – Schwörstadt – Bad Säckingen – Laufenburg – Sulz. Abfahrt ist um 8.30 Uhr beim ehemaligen Vis-à-vis-Laden in Bütz. Sportkommission

Gansingen Baubewilligungen wurden erteilt an Brodmann René, für Gartenpool auf Parzelle Nr. 872, Musigweg 4; Gränacher Kurt und Hermine, für Gewächshaus auf Parzelle Nr. 262, Büren 4.

Öffentliche Auflage Baugesuch Gesuchsteller: Elektra Genossenschaft Gansingen, 5272 Gansingen; Grundeigentümer: Staat Aargau; Projektverfasser: Albert Boutellier, EGG; Bauobjekt: Rohrblock EW mit Zugschacht im Gehweg K 287 / Bachquerung, Parzellen Nrn. 253, 254, 257, 898; Zone: innerhalb und ausserhalb Bauzone. Gegen dieses Baugesuch kann während der Auflagefrist vom 1. bis 30.4.2011 (30 Tage) beim Gemeinderat Gansingen schriftlich Einwand erhoben werden. Die Auflagefrist kann nicht verlängert werden. Der Einwand muss vom Einwandführenden selbst oder von einer von ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Er hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten. Das heisst, es ist anzugeben, welchen Entscheid die Einwandschaft anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt. Zudem ist darzulegen, aus welchen Gründen die Einwandführenden diesen anderen Entscheid verlangen. Auf einen Einwand, der diesen Anforderungen nicht genügt, kann nicht eingetreten werden. Gemeindekanzlei

Belagssanierung K 287 / Verlegung Bushaltestelle Dorfplatz Die Belagssanierung der Kantonsstrasse K 287 mit Werkleitungsersatz geht in eine weitere Phase. Am Donnerstag, 7. April, beginnen die Bauarbeiten im Bereich Dorfzentrum/Dorf-

Die besten Pflanzen... für Ihren Garten

Kräftige und gesunde Qualitätspflanzen werden zu Ihrem Erfolg D-79664 Wehr, Eisenlohrstr. 6, Tel. 0049/7762/8319 www.kessler-baumschule.de

001-327834

24

aus den gemeinden


25

Bezirksanzeiger n 13 n 31. März 2011 platz, sie dauern ca. 2 Monate. Während dieser Zeit wird die Bushaltestelle Dorfplatz in den Bereich Vorplatz Milchgenossenschaft (Milchhüsli) verlegt. Die Arbeiten werden wie bis anhin mit Lichtsignalregelung ausgeführt. Die Kantonsstrasse wird immer eine Fahrspur aufweisen. Die Einund Ausfahrten der Quartierstrassen und zu den Liegenschaften werden soweit möglich aufrecht erhalten. Bitte beachten Sie die örtliche Signalisation und die Hinweistafeln. Für das Verständnis den notwendigen Bauarbeiten gegenüber danken wir Ihnen. Gemeinderat

gangen. Da die Anzahl der Kandidierenden der Anzahl der zu vergebenden Sitze entspricht, ist gemäss § 30a des Gesetzes über die politischen Rechte (GPR) eine Nachmeldefrist von 5 Tagen anzusetzen, innert der weitere Vorschläge eingereicht werden können. Wahlvorschläge sind von 10 Stimmberechtigten des Wahlkreises zu unterzeichnen und innert 5 Tagen seit Publikation, d.h. bis Dienstag, 5. April, 17.00 Uhr in den Briefkasten der Gemeindeverwaltung einzulegen. Das erforderliche Formular kann bei der Gemeindekanzlei bezogen werden. Gehen innert der Frist von 5 Tagen keine neuen Anmeldungen ein, wird der VorSamariterverein geschlagene von der anordnenden Behörde Die Monatsübung findet in Wil statt. Treffpunk bzw. vom Wahlbüro als in stiller Wahl gewählt am Mittwoch, 6. April, um 20 Uhr, Dorfplatz erklärt (§ 30a GPR). Die Gemeindekanzlei. Gansingen. Abfahrt um 20.05 Uhr. Wir werden wieder einmal Postenarbeit unter der Leitung unserer Vereinsärztin machen. Auf eine gute Beteiligung und einen interessanten Abend freut sich der Vorstand.

20.00 Uhr ins Restaurant Sonne Kaisten/Ortsteil Ittenthal ein. Im ersten Teil findet die GV 2011 statt. Im zweiten Teil geben unsere beiden Nationalratskandidaten Maximilian Reimann und Roger Fricker ihre Motivation zur Kandidatur bekannt und beantworten Fragen aus dem Publikum. Wir freuen uns, möglichst viele Personen im Restaurant Sonne begrüssen zu dürfen. SVP Bezirk Laufenburg

Deutschkurse für Familienfrauen mit Kinderhort

In den Kursen können Sie zusammen mit anderen Frauen in entspannter Atmosphäre Deutsch lernen, vor allem Deutsch sprechen und verstehen, aber auch lesen und schreiben. Vieles ist hier anders als in Ihrem Heimatland, deshalb lernen Sie bei uns nicht nur Grammatik und Orthographie, sondern auch viel über die Schweiz. – Die Kurse gibt es in Rheinfelden ab 24. März auch für Anfängerinnen und bald auch in Laufenburg. Es gibt eine Kinderbetreuung während der Kurszeit. Informationen und GV der SVP Bezirk Laufenburg Anmeldungen, bei ECAP Aargau, Bahnhofstr. Wir laden alle Mitglieder, Sympathisanten und 18, 5000 Aarau, Tf. 062 836 09 70, infoag@ Neuinteressierten am Dienstag, 5. April, um ecap.ch, www.ecap.ch.

Bezirk Laufenburg

Mettauertal Erschliessung Trottmatt; Öffentliche Auflage Die öffentliche Auflage der Bauprojekte und Beitragspläne inkl. Kostenverteiler in Sachen Erschliessung Trottmatt wird vom 4. April bis 4. Mai 2011 durchgeführt. Die nachfolgenden Projektakten liegen bei der Gemeindekanzlei Mettauertal während den ordentlichen Bürostunden öffentlich auf: • a.) Bauprojekte für Strassenbau, Abwasserbeseitigung und Wasserversorgung gemäss § 95 BauG; • b.) Beitragspläne Strassenbau, Abwasserbeseitigung, Wasserversorgung und Elektroversorgung gemäss § 35 BauG. Die durch den Strassenbau bedingten Veränderungen sind im Gelände profiliert. Einsprachen sind innerhalb der Auflagefrist, getrennt für a.) Bauprojekt und b.) Beitragspläne mit Kostenverteiler, schriftlich dem Gemeinderat Mettauertal einzureichen. Einsprachen haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten. Am Donnerstag, 7. April, findet um 19.30 Uhr eine Informationsveranstaltung durch Gemeinderat und Projektverfasser im Versammlungsraum des Untergeschosses der Turnhalle Mettau statt. Der Gemeinderat

Generalversammlung Spitex Kaisten – der Qualität verpflichtet

________________________________________

ten die Klientinnen und Klienten bei der Pflege und der Hilfe im Haushalt. Die Mitarbeitenden stellen Anspruch auf gute Arbeitsbedingungen. Qualität muss auch nachgewiesen werden. Der SpitexVerband Aargau, das Gesundheitsdepartement und die Krankenkassen fordern deshalb den Nachweis der Qualitätsund Leistungsfähigkeit der Spitex detailliert in einem 23-seitigen Qualitätsreporting. Auch die Klienten selbst sind mit der «Klientenbefragung» aufgefordert, ihre Zufriedenheit, Kritik, Wünsche und Anregungen zu äussern. Das alles klingt sehr nach Papier und Administration; ist es auch. Der Präsident fügt hier an, dass die Spitex mit gutem, einsatzfreudigem Personal, steter Weiterbildung, guter materieller Ausrüstung und entsprechenden Räumen der Bevölkerung eine moderne Betreuung und Pflege anbietet.

(mhk) Der Präsident, Hans Basler, begrüsste zur 19. GV Mitglieder des SpitexVerein sowie Vertreter aus Gemeinde, Kirche, Spitex Regio Laufenburg und dem Gesundheits- und Rettungswesen. Im Jahr 2010 werden in der Familienhilfe 2368 Arbeitsstunden bei 37 Klienten ausgewiesen, in der Krankenpflege sind es 4720 Stunden bei 53 Klienten. Von total 7088 Arbeitsstunden können 1790 Stunden nicht verrechnet werden und werden von der Spitex selbst getragen. Die Mitgliederbeiträge bleiben unverändert, hingegen wird ab 1. April der Tarif für hauswirtschaftliche Leistungen angehoben: die ersten 25 Stunden auf Fr. 29.-/Stunde, zusätzliche Stunden werden mit Fr. 34.-/Stunde verrechnet. «Wir bleiben nicht gut, wenn wir nicht imStrassensperrung Bürersteig mer besser zu werden trachten», mit dieRichtung Hottwil sem Zitat von Gottfried Keller leitet die Sturzprävention Die Strassenbauarbeiten auf der Kantonsstras- Stützpunktleiterin, Eveline Stocker, ih- Wer möchte nicht selbständig und aktiv se von der Verzweigung K444/287 (Bürersteig ren Tätigkeitsbericht ein. Qualität erwar- bleiben bis ins hohe Alter? Das SpitexRichtung Hottwil) konnten im letzten Winter Team hat zu diesem Thema eine Weiternicht abgeschlossen werden. Der Kanton sieht bildung absolviert. Eveline Stocker weist nun vor, die Restarbeiten ab 28. März 2011 in ihrer Präsentation mit Worten, Folien auszuführen. Für die Erstellung der Tragschicht und Bewegungsübungen eindrücklich und der Deckschicht ist eine Strassensperrung auf das richtige Verhalten im Alltag hin. von ca. 2 Wochen nötig. Achtung: die Arbeiten Dem Team ist es wichtig, auf Sturzgefahkönnen nur bei guter Witterung vorgenommen ren aufmerksam zu machen, Hilfsmittel werden. Es braucht dafür trockenes Wetter mit positiven Tages- und Nachttemperaturen. Anund Wege zu zeigen, damit ältere Mendernfalls ist eine Verschiebung erforderlich. schen möglichst lange selbstständig Der Gemeinderat dankt der Bevölkerung für und mobil zu Hause wohnen können. Um das Verständnis. Der Gemeinderat das Gehörte zu Hause auch auszuüben, lagen Broschüren zum Mitnehmen beHäckseldienst reit. Wer nicht anwesend war, kann dies Die Firma Florian GmbH Gartenbau führt am nachholen: dienstags ab 14 Uhr ist das Samstag, 9. April, einen Häckseldienst in den Spitexlokal zur Sprechstunde offen. Ortsteilen Hottwil und Wil sowie am Samstag, 16. April, in den Ortsteilen Etzgen, Mettau und Unser Bild (Foto: zVg): Präsident Hans Oberhofen durch. Es ist zu beachten, dass das Basler. Häckselmaterial frei von Steinen, Wurzeln, Metall und Kunststoff an einer gut zugänglichen Stelle bereitgestellt werden muss (Zu_______________________________________________________________________________________ fahrt mit Transporter möglich). Die Kosten für die ersten 10 Minuten werden von der Gemeinde übernommen. Die Anmeldung für den Häckseldienst hat an die Gemeindekanzlei Mettauertal zu erfolgen (gemeindekanzlei@ mettauertal.ch oder Tel.: 062 867 21 60). Die Gemeindekanzlei

Kurzmeldung

Papiersammlung Die nächste Papiersammlung findet im Ortsteil Mettau am Donnerstag, 7. April, sowie in den Ortsteilen Etzgen, Hottwil, Oberhofen und Wil am Samstag, 9. April, statt. Die Bündel sind straff und nicht zu schwer zusammenzubinden und bei den Sammelstellen zu deponieren. Die Gemeindekanzlei

Intensiv-Probetag

Schwaderloch Baubewilligung An die Bauherrschaft Urs Probst, Dürrenbächlistrasse 2, Laufenburg wurde für den Abbruch Wohnhaus, Munimaststall, Siloanlagen, Bienenhaus und den Neubau Wohnhaus, MutterKuhstall, Jauchegrube, Flachsilo, Remisen, auf Parzelle Nr. 52758, Sennhof, Schwaderloch, die Baubewilligung erteilt.

Ersatzwahl eines Mitglieds Wahlbüro (Stimmenzähler-/in) Wahlvorschlag: Für den 1. Wahlgang zur Ersatzwahl vom 15. Mai wurde folgender Kandidat mit Wahlvorschlag fristgerecht angemeldet: Duthaler David, 7. März 1991, von Basel BS und Hittnau ZH, Altweg 87, Schwaderloch Es sind keine weiteren Wahlvorschläge einge-

Konzerte des Männerchor Frick am 13. und 14. Mai (rh) Der Männerchor Frick tritt in diesem Jahr mit seinem Konzert nicht nur in Frick (Samstag, 14. Mai, 20 Uhr), sondern am Vorabend (Freitag, 13. Mai, 20 Uhr) auch in der Nachbargemeinde Hornussen auf. Um sich optimal auf das grösstenteils neue Liedgut vorzubereiten, wurde kürzlich am Samstag ein Probetag abgehalten. Über 30 Sänger trafen sich mit dem Dirigenten, Dario Viri, um das Repertoire, das vor allem aus Musicalmelodien besteht und in deutscher und englischer Sprache aufgeführt werden wird, einzustudieren. Bekannte Lieder aus «My Fair Lady», «West Side Story», «Hello Dolly» sowie «Hair» werden die Zuhörer sicherlich in eine «Zeit zum Träumen» entfüh-

aus den gemeinden

ren. Abstimmungen mit den Solisten am Piano und Schlagzeuger sollen harmonieren. Ein Teil des Konzertes wird von einem anderen Chor des Obereren Fricktals gestaltet. Unter dem Dirigat von Martin Müller, Wölflinswil, werden die Pleasure Singers erstmals mit einem Männerchor gleichzeitig auf der Bühne stehen. Eine spezielle Herausforderung für beide Chöre, die sich jedoch ausserordentlich auf die beiden Konzertabende freuen. Als nächstes wird der Männerchor Frick jedoch am nächsten Sonntagmorgen die Bewohner der Alterszentren Laufenburg und Frick mit einem Ständchen beehren. Ein Anlass, der für die Fricker Männerchörler jedes Jahr einen besonderen Stellenwert hat. Unser Bild: Die Fricker Männerchörler wirken konzentriert an ihrem IntensivProbetag.

Theateraufführung des Kindergarten Münchwilen (eh) Im Januar übte der Kindergarten Münchwilen den Tanz von König Dickbauch und Prinzessin Federleicht, einstudiert aus Heisse Füsse, Zaubergrüsse, Zytglogge-Verlag. Die Kinder entwickelten eigene Ideen und so entstand ein lustiges Theater. Mit der Zeit wünschten sich die Kinder eine richtige Theatervorstellung. So entwarfen sie eifrig Einladungen für die Erst- bis Fünftklässler, für die Eltern, für Freunde und Bekannte. Mit viel Freude und Ausdauer übten die Kinder ihre Rollen ein. Der Kindergartenraum wurde in

Parteien

eine Theaterbühne und in einen Zuschauerraum umgestaltet. Am Montag, 14. März, war es soweit. Voller Neugierde trafen die Schüler ein und suchten sich die besten Plätze aus. Etwas aufgeregt aber hoch konzentriert spielten die Kindergartenkinder ihre Rollen. Einen Tag später war der Raum mit Eltern, Freunden und Bekannten der Kinder gefüllt. Die Aufregung stieg. Mutig zeigten die Kinder ihr Können. Zum Schluss gab es viel Applaus und Bewunderung.

_______________________________________________________________________________________________________

Die EVP Aargau hat ihre Kandidierenden nominiert Nationalratswahlen am 23. Oktober (evp) Die Parteiversammlung der Evangelischen Volkspartei Aargau (EVP) stand im Zeichen der Themenvielfalt. Die Mitglieder der EVP befassten sich mit der aktuellen politischen Lage, fassten die Parole zur Umfahrung Mellingen, nominierten ihre Nationalratskandidatinnen und –kandidaten und entschieden sich, an den Ständeratswahlen teilzunehmen. Präsident Roland Bialek erläuterte in seinen einleitenden Worten die aktuelle Strategie der EVP Aargau in der Energiepolitik. Bis zum heutigen Zeitpunkt war die Position der EVP gegenüber neuen Kernkraftwerken «kritisch aber realistisch». Nach den Ereignissen in Japan geht die EVP allerdings davon aus, dass neue Kernkraftwerke beim Volk keine Zustimmung mehr finden würden. Roland Bialek warnt jedoch davor, in einen panischen Aktivismus zu verfallen, hingegen brauche es in der Energiepolitik eine klare und deutliche Richtungsänderung: Der Energieverbrauch muss verringert, erneuerbare Energien müssen gefördert werden. Oder, um es im Sinne eines alten chinesischen Sprichworts auszudrücken: «Wenn der Wind des Wandels weht, baue Windmühlen und keine Schutzmauern!» Über die Kantonale Vorlage vom 15. Mai 2011 (Umfahrung Mellingen) informierte Grossrat Sämi Richner. In seiner Präsentation zeigte er die absolute Notwendigkeit dieser Umfahrung auf, wies aber auch auf die Problematik des zweiten Abschnittes hin. In der anschliessenden Diskussion wurde in verschiedenen Voten betont, dass die momentane Situation in Mellingen in der Tat eine grosse

Zumutung für die Bevölkerung darstellt und dass der Bau des Abschnitts 1 so schnell als möglich realisiert werden muss. Allerdings wurde bedauert, dass die beiden Projekte nicht separat beurteilt werden können, obwohl der Bau des zweiten Abschnitts grosse Fragen aufwirft. Die Mehrheit der Mitglieder unterstützte ganz klar den Bau des ersten Abschnitts, beurteilte aber den Bau des zweiten Abschnitts negativ, da dieser einerseits einen bedeutenden Landschaftseingriff darstellt, welcher wertvolles Naherholungs- und Landschaftsgebiet zerstört und andererseits auch Wohngebiete belastet sowie Schulwege beeinträchtigt. Folgedessen beschloss die Parteiversammlung ohne Gegenstimme und mit zwei Enthaltungen die Nein-Parole. In Anschluss nominierte die Parteiversammlung ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Nationalratswahlen 2011. Es sind dies (auf dem Bild von links nach rechts): Raphael Mauch, Sarmenstorf, 1988; Barbara Scheuzger-Dätwyler, Wittwil, 1969; Urs Plüss, Zofingen, 1970; Silvia Guhl Lawson, Oeschgen, 1969; Joel Blunier, Buchs, 1974; Johannes Gerber, Brugg, 1958; Lilian Studer, Wettingen, 1977; Hansruedi Mettler, Dürrenäsch, 1960; Roland Bialek, Buchs, 1962; Sämi Richner, Rupperswil, 1951; Esther Gebhard-Schöni, Möriken-Wildegg, 1959; Ralph Hanselmann, Staufen, 1953; Therese Dietiker-Brunner, Aarau, 1962; Samuel Mettler, Rheinfelden, 1981 (fehlt im Bild); Ruedi Mösch, Dürrenäsch, 1948 (fehlt im Bild). Zum Schluss entschied sich die Parteiversammlung, jemanden aus der Spitzengruppe – Joel Blunier, Lilian Studer, Roland Bialek – ins Rennen um den Ständeratssitz zu schicken. Die Nomination der Ständeratskandidatin/des Ständeratskandidaten wird an der Generalversammlung vom 8. April 2011 erfolgen.


26

kirche • pro senectute Do., 31. März, bis Do., 7. April Reformierte Landeskirche Rheinfelden. Freitag: 12.15 Incontro-Mittagstisch im ref. Kirchgemeindehaus Robersten, Roberstenstr. 22. Anmeldung bis heute Donnerstag, 17 Uhr, im Sekretariat, Tel. 061 83152 42. – Samstag: 08.45 Morgengebet im Kirchgemeindehaus. 11.00 bis 14.00 Suppentag im Kirchgemeindehaus (für den Verein «Njuba Kinderhilfe Uganda»). – Sonntag: 09.30 Gottesdienst im Kirchgemeindehaus, Pfrn. Chr. Ruszkowski-Hauri. – Montag: 20.00 «Café philo» im Kirchgemeindehaus Robersten; Frau Prof. A. Krebs hält einen Vortrag zum Thema «Einsamkeit». – Mittwoch: 10.15 Gottesdienst im Spital, Pfr. L. Ruszkowski. 20.00 Chile-Theater-Probe im Kirchgemeindehaus. – Do., 7.4.: 08.30 «Zmorgeträff» im «Pelikan», Augarten. Magden. Sonntag: 10.00 Gottesdienst mit Pfr. E. Meier. Olsberg. Siehe unter Magden. Kaiseraugst. Heute Do.: 19.30 Frauenverein: Generalversammlung im Kirchgemeindehaus. – Freitag: 17.00 Ökum. Kindergottesdienst im Pfarreiheim «Am Schärme»: Abschlussfeier; Eltern, Geschwister und Grosseltern sind willkommen! – Sonntag: 09.30 Gottesdienst zum Hungertuch, Taufe, Pfrn. E. Borer-Schaub. – Do., 7.4.: 15.00 Ökum. Frühlingsfeier im Altersheim Rinau mit Frühlingsliedern. Pratteln-Augst. Sonntag: 09.30 Gottesdienst in der Kapelle des Pfarreizentrums «Romana», Pfr. Daniel Baumgartner • Kirchenkaffee. Arisdorf-Giebenach-Hersberg. Sonntag: 09.45 Gottesdienst in der Kirche in Arisdorf, Pfrn. Cristina Camichel. Wintersingen-Nusshof. Sonntag: 09.45 Bfa-Gottesdienst in Wintersingen, Pfrn. Bettina Badenhorst und die Gospelfamily aus Rheinfelden. Mit Rosenverkauf und anschliessendem Spagettiessen zugunsten der Bfa-Kollekte. – Dienstag: 14.30 Seniorennachmittag. Als Gast dürfen wir Frau Beglinger als ehemalige Wintersingerin begrüssen. Sie wird uns einen vergnüglichen Lesenachmittag bereiten und zum Erzählen wird auch genügend Zeit sein. Wer einen Kuchen mitbringen kann, melde sich bitte unter Tel. 061 97111 70. Buus-Maisprach. Samstag: 17.30 Jugendgottesdienst in der Kirche in Maisprach. – Sonntag: 17.30 Abend-Gottesdienst in der Kir-

che in Maisprach, geleitet von Pfrn. Bettina Badenhorst, Wintersingen. Möhlin. Heute Do.: 20.15 Kirchenchorprobe im Saal. – Freitag: 11.30 «Friitigssuppe» im Saal. – Samstag: 14.00 Cevi-Jungscharnachmittag. 17.00 Kindergottesdienst in der Kirche. 18.10 Ökum. Weltgottesdienst in der röm.kath. Kirche. – Sonntag: 10.00 Gottesdienst mit Abendmahl, Pfrn. N. Hassler Bütschi; Mitwirkung der Religionsschüler der 4. Primarstufe und des Katechetenteams. – Dienstag: 09.00 Osterkranzbasteln im Saal. 19.30 Kreativabend mit dem Bazarteam im Saal. – Mittwoch: 15.00 «Zwärgliträff» im Saal. – Do., 7.4.: 20.15 Chorprobe im Saal. Wegenstettertal. Sonntag: 10.00 Konfirmation in der röm.-kath. Kirche in Zeiningen, Pfr. Holger Frehoff. Stein und Umgebung. Sonntag: 09.30 Konfirmationsgottesdienst mit Abenmahl Gruppe 1, Pfr. Marc Zöllner. Anschliessend Apéro. Frick. Freitag: 09.45 Gottesdienst im AltersZentrum Bruggbach, Frick, Pfr. Dietiker. – Sonntag: 10.30 Ökum. Gottesdienst in GipfOberfrick, Pfr. Dietiker und Pastoralassistent Albert Dani; Mitwirkung des Kirchen- und Projektchors. Anschliessend Suppentag in GipfOberfrick. 09.30 Sonntagsschule in Frick. 10.00 Sonntagsschule in Herznach. Laufenburg. Sonntag: 19.00 Abendgottesdienst mit Pfr. Christian König.

Christkatholische Landeskirche Rheinfelden. Sonntag: 09.30 Eucharistiefeier, «Mitten im Leben». Kaiseraugst. Sonntag: 09.30 Eucharistiefeier, Pfr. Jungo. Magden/Olsberg. Sonntag: 09.30 Eucharistiefeier in Magden, Pfr. Wijker. Möhlin. Samstag: 18.10 Weltgebetstag in der röm.-kath. Kirche, Pfr. Grüter. – Sonntag: 10.00 Eucharistiefeier im «Chäppeli», Pfr. Herzog. Wegenstettertal. Sonntag: Bitte besuchen Sie einen Gottesdienst in einer der umliegenden Gemeinden. Obermumpf/Wallbach. Sonntag: 09.30 Eucharistiefeier in Wallbach, Pfrn. Wyss. 11.00 Eucharistiefeier in Obermumpf, Pfrn. Wyss.

Röm.-kath. Landeskirche Rheinfelden. Heute Do.: 17.30 Eucharistiefeier. – Samstag: 16.30 Eucharistiefeier. – Sonntag: 09.30 Eucharistiefeier. 16.00 Fastenpredigt. 18.00 Gottesdienst in italienischer

wegs Verpflegung aus dem Rucksack. Wegen der Höhendifferenz von 442 m verlangt diese Wanderung Ausdauer. Gute Wanderschuhe und Stöcke sind zu empfehlen. Treffpunkt: 09.05 Uhr Bahnhof Pratteln (Gleis 2). Anreise: Frick ab 08.18 IR, Stein-Säck. ab 08.41 S1, Mumpf ab 08.44, Möhlin ab 08.49, Rheinfelden ab 08.52, Augarten ab 08.54, KaiBezirke Rheinfelden / Laufenburg seraugst ab 08.56, Pratteln an 09.01; Pratteln ab 09.11 S3, Sissach an 09.25 (Gleis 1); Sissach 09.31 (Gleis 4), Läufelfingen an 09.43 Uhr. Angebote Bezirk Rheinfelden ab U-Abo oder Billett bis Läufelfingen lösen. Informationen und Anmeldung bei Pro Senec- Rückkehr: 17.07 (18.07) Uhr, Bhf. Rheinfelden. tute, Beratungsstelle, Bahnhofstrasse 26, Bei zweifelhafter Witterung gibt die WanderRheinfelden, Tel. 061 831 22 70, 9.30 bis 11.30 leitung am Wandertag ab 07.00 Uhr gerne Auskunft über die Durchführung: Danielle Uhr, Internet: www.ag.pro-senectute.ch. Frischknecht, Tel. 061 86113 48, und Hans PeAusflug in den Schwarzwald – ter Rohrer, Tel. 061 85133 38.

Spazierwanderung von Schlechtnau nach Schönau

Donnerstag, 7. April Wanderrouten-Änderung: Infolge Insolvenz der Glasbläserei muss die Wanderung zum Todtnauer Wasserfall verschoben werden. Stattdessen wandern wir auf dem Johann-P.Hebel-Weg von Schlechtnau der Wiese entlang nach Schönau. Da der Weg auf dem ehemaligen Bahntrassee der Todtnauer Bahn verläuft, ist er sehr angenehm zu gehen. Die Wanderung dauert etwas mehr als eine Stunde. In Schönau werden wir das Mittagessen einnehmen. Anschliessend fahren wir nach Wembach, wo wir den Segerhof, ein Bauernhausmuseum aus dem 17. Jahrhundert, ansehen werden. Anreise: Stein-Säck. ab 08.41 Uhr, Mumpf ab 08.44, Möhlin ab 08.49, Rheinfelden ab 08.52, Basel an 09.10 Uhr. Treffpunkt: 09.10 Uhr beim Ankunftsperron Basel SBB. U-Abo oder Billett bis Basel lösen. Das Kollektivbillett für Bahn und Bus in Deutschland wird von der Wanderleiterin besorgt. Euro nicht vergessen! Bei zweifelhafter Witterung gibt Wanderleiterin Annemarie Schärer, Tel. 061 851 25 97, gerne Auskunft über die Durchführung.

Langwanderung Läufelfingen – Homburg – Wisenberg – Hupp – Läufelfingen Donnerstag, 7. April Der Weg führt uns von Läufelfingen, vorbei an der frisch renovierten Ruine Homburg, zum Bad Ramsach. Weiter geht es über Winterholden auf den Wisenberg (1001 m ü. M.). Vom Turm aus geniesst man eine herrliche Rundsicht, besonders über den Tafeljura und bei klarem Wetter bis zu den Alpen. Via Hupp und Bitzenfeld geht es nur noch hinunter nach Läufelfingen, wo wir zum Zvieri einkehren. Unter-

Sprache. – Montag: Kein Gottesdienst. – Mittwoch: 09.00 Eucharistiefeier. 19.15 Kontemplation im «Treffpunkt». Magden. Sonntag: 11.00 Eucharistiefeier. Kaiseraugst. Heute Do.: 19.00 Kreuzwegandacht. – Freitag: 14.30 Kommunionfeier im Altersheim Rinau. 17.00 Ökum. Kindergottesdienst im Pfarreizentrum «Am Schärme». – Samstag: 18.00 Kommunionfeier Familiengottesdienst. – Sonntag: 10.00 Kommunionfeier. 11.15 Tauffeier. – Mittwoch: 09.00 Kommunionfeier. Pratteln-Augst. Heute Do.: 14.00 Rosenkranz im «Romana» in Augst. – Freitag: Ökum. Gottesdienst, Pfr. Felix Straubinger (ref.): 09.30 Altersheim Nägelin, Pratteln / 10.30 Altersheim Madle, Pratteln. – 4. Fastensonntag: Samstag: 17.00 Eucharistiefeier in der Kirche in Pratteln; Gedächtnis für Albert und Selina Haberthür-Doppler. 18.30 Eucharistiefeier im «Romana» in Augst; Gedächtnis für Brigitte Cécile Ehrler. – Sonntag: 10.00 Ökum. FastenGottesdienst in der ref. Kirche in Pratteln. 11.15 Santa Messa in der Kirche in Pratteln. – Dienstag: 20.30 bis 21.00 Abendgebet im «Romana» in Augst. – Mittwoch: 09.00 Wortgottesdienst im «Romana» in Augst. 17.30 Rosenkranz in der Kirche in Pratteln. – Do., 7.4.: 09.30 Wortgottesdienst in der Kirche in Pratteln. 14.00 Rosenkranz im «Romana» in Augst. Möhlin. Heute Do.: 19.00 Gottesdienst zu Monatsende in der Wendelinskapelle. – Samstag: 18.10 Ökum. Gottesdienst, mitgestaltet von der Weltgruppe Möhlin, dem Kirchenchor und den Firmandinnen und Firmanden. – Sonntag: Kein Gottesdienst. – Dienstag: 09.00 Gottesdienst. Zeiningen. Samstag: 19.00 Wortgottesdienst. Wegenstetten-Hellikon. Samstag: 18.00 Eucharistiefeier in Wegenstetten. Seelsorgeverband Fischingertal Schupfart. Samstag: 18.00 Eucharistiefeier. Wallbach. Sonntag: 10.00 Eucharistiefeier. – Do., 7.4.: 09.00 Eucharistiefeier. Seelsorgeverband Eiken-Stein Stein. Sonntag: 09.00 Eucharistiefeier. Eiken. Samstag: 18.00 Eucharistiefeier in Münchwilen. – Sonntag: 10.30 Eucharistiefeier in Eiken. Oeschgen. Sonntag: 10.00 Kommunionfeier. Frick. 4. Fastensonntag: Samstag: Kein Gottesdienst. – Sonntag: 09.00 Eucharistiefeier. 10.30 Ökum. Wortgottesdienst in der Kirche St.

austausch nicht zu kurz. Kursdaten: Donnerstag, 28. April, 5./12./19./26. Mai, jeweils von 17 bis 20 Uhr. Kosten für 5x 3 Lektionen Fr. 217.50 plus Kursunterlagen Fr. 30.– und Kosten für Lebensmittel zirka 70 Franken. Kursleiterin: Petra Schönenberger. Kursort: Schulküche Bezirksschulhaus, Schulstrasse, Frick. Anmeldeschluss: 18. April.

Offenes Singen

Donnerstag, 7. April, 14 bis 16 Uhr «Wo man singt, da lass dich ruhig nieder!» So heisst ein bekanntes Sprichwort. Wer Freude am Singen hat und mit Gleichgesinnten neue Lieder lernen und bekannte Melodien singen möchte, ist herzlich zu diesem Nachmittag eingeladen. Die Teilnahme ist kostenlos. Treffpunkt im Kurslokal der Pro Senectute Laufenburg, Hauptstrasse 27, Frick. Leitung: Alfons Offene Demenz-Beratung Senn, Kaisten. Eine Anmeldung ist nicht erforFreitag, 1. April, 14.30 bis 15.30 Uhr, bei Pro derlich. Wir freuen uns auf viele frohe SängeSenectute (Coop-Gebäude 3. Stock), Bahn- rinnen und Sänger. hofstr. 26, Rheinfelden. Anmeldung ist nicht nötig. In der offenen Demenz-Beratung sucht Sonntagsjass Susanne Ernst, dipl. Sozialarbeiterin FH, als Jasserinnen und Jasser treffen sich zum Sonnkompetente Ansprechpartnerin gemeinsam tagsjass der Pro Senectute. Jeweils am 1. Sonnmit betroffenen Angehörigen und Pflegenden tag im Monat verwandelt sich der Gruppenraum der Pro Senectute in Frick, Hauptstr. 27, nach Antworten auf drängende Fragen. in ein Jasslokal. Der nächste Sonntagsjass finMahlzeitendienst: det statt am 3. April von 14 bis 17 Uhr. EingeVerträger/innen gesucht. laden sind Frauen und Männer ab 60. AltersDer Mahlzeitendienst von Pro Senectute rich- jahr. Leitung: Dora Rehmann, Kaisten. Neue tet sich an Seniorinnen und Senioren, welche Interessierte sind jederzeit herzlich willkomKraft und/oder Lust am Kochen verloren ha- men. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. ben, aber trotzdem eine warme, reichhaltige Mahlzeit schätzen. Die Mahlzeiten werden ins Treffen für Angehörige Haus geliefert. Für diesen Lieferservice werden von Alzheimer- und anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter per 1. Juni demenzkranken Menschen gesucht. Voraussetzungen sind Freude am Montag, 4. April Kontakt mit älteren Menschen und ein eigenes Wer selber einen demenzkranken Menschen Auto. Die Fahrkosten werden entschädigt und betreut und pflegt, weiss um die enormen Bees gibt eine bescheidene Entlöhnung für die lastungen, die Sorgen und die Trauer. Der Ausaufgewendete Zeit. Interessierte sind gebeten, tausch mit anderen betroffenen Menschen sich bei der Pro-Senectute-Beratungsstelle in kann in dieser Situation eine grosse Hilfe sein. Der Treffpunkt für Angehörige von demenzRheinfelden zu melden. kranken Menschen ist ein Ort, wo Sie sich mit Angebote Bezirk Laufenburg der veränderten Lebenssituation auseinandersetzen, neue Beziehungen aufbauen, der IsoInformationen und Anmeldung bei Pro Seneclation entgegentreten und Erfahrungen austute Aargau, Beratungsstelle Bezirk Laufentauschen, aber auch immer wieder herzhaft laburg, Hauptstr. 27, Frick, Tel. 062 87137 14, chen können. Fühlen Sie sich angesprochen? 08.30 bis 11 Uhr, www.ag.pro-senectute.ch Sie sind herzlich eingeladen. Auch neue TeilKochkurs für Männer nehmende sind willkommen! Das nächste Möchten Sie selbständig einfache und gesunde Treffen findet statt: Montag, 4. April, von 10 Alltagsgerichte kochen können? In diesem bis 11.30 Uhr. Ort: Pro-Senectute-BeratungsKurs lernen Sie die nötigen Techniken. In ent- stelle, Hauptstr. 27, Frick. Anmeldungen und spannter Atmosphäre unter Gleichgesinnten Auskünfte bei Pro Senectute Frick, Eva Schütz, kommt auch der Gedanken- und Erfahrungs- Tel. 062 87137 14.

Bezirksanzeiger n 13 n 31. März 2011

Wendelin in Gipf-Oberfrick mit Chorgesängen. Anschliessend «Suppenzmittag» im Pfarreiheim Gipf-Oberfrick. – Mittwoch: 09.00 Eucharistiefeier mit Kreuzwegbesinnung. – Do., 7.4.: 09.45 Wortgottesdienst mit Kommunionfeier im AltersZentrum. Gipf-Oberfrick. Sonntag: 10.30 Ökum. Gottesdienst / Suppentag. – Do., 7.4.: 09.00 Eucharistiefeier. Zeihen. Sonntag: 10.30 Eucharistiefeier mit Pfr. Franz-Xaver Süess; Rosenaktion. Hornussen. Sonntag: 09.00 Eucharistiefeier mit Pfr. F.X. Süess und Verkauf der Rosen zugunsten des Fastenopfers. Kaisten. Sonntag: 09.30 Gottesdienst. Laufenburg. Samstag: 17.00 Eucharistiefeier. 20.00 Vokalensemble Bacchanto. – Sonntag: 10.30 Eucharistiefeier. Anschliessend Spaghettiessen. 16.00 Italiener-Messe. – Mittwoch: 19.00 Eucharistiefeier.

Freie evangelische Gemeinde Rheinfelden Erlenweg 4 • Samstag: 20.00 Lordsmeeting (Soussol ab 19.00). – Sonntag: 09.30 Gottesdienst, W. Wagner: «Haben wir noch eine Zukunft?». – 4. bis 8.4.: Hauskreiswoche. – Do., 7.4.: 14.30 Senioren-Bibelstunde.

Der Bezirksanzeiger gratuliert …

90. Geburtstag Freitag, 1. April

Gasser-Lüdi Gertrud, Herznach

75. Geburtstag Montag, 4. April

Morwinski-Wehking Gerd, Wallbach

70. Geburtstag Donnerstag, 31. März

Köppel Paul, Schwaderloch Montag, 4. April

Schmid-Lezcano Celsa, Wallbach

Christliches Zentrum Rheinfelden Kaiserstrasse 28 • Info: Tel. 061 831 44 45 • Heute Do.: 20.00 Hauszelle. – Samstag: 13.30 Royal Rangers, Veloputzaktion. – Sonntag: 09.30 Gottesdienst mit Unti, Sonntagsschule und Kinderhort. – Dienstag: 19.45 Gebetsabend. – Do., 7.4.: 20.00 Hauszelle.

Jehovas Zeugen

Rheinfelden. Königreichssaal, Grabenmattstrasse 4, Pratteln • Dienstag: 19.15 bis 21.00 Versammlungsbibelstudium, Theokratische Predigtdienstschule, Dienstzusammenkunft. – Christl. Zentrum Rheinfelden/Bd. Samstag: 19.00 bis 20.45 Öffentlicher Vortrag, Güterstr. 20 (bei Lidl) • Infotel: 07623 304 56 / Bibelstudium anhand des Wachtturms. Frick. Königreichssaal, Dammstrasse 1 • Mitt061 831 02 76 • www.cz-rheinfelden.de Sonntag: 10.00 Gottesdienst. Am letzten Sonn- woch: 19.30 bis 21.15 Versammlungsbibelstudium, Theokratische Predigtdienstschule, tag im Monat um 17.00. Dienstzusammenkunft. – Samstag: 18.00 bis 19.45 Öffentlicher Vortrag, Bibelstudium anChrischona-Gemeinden Frick. Werkstrasse 7. Sonntag: 09.30 Gottes- hand des Wachtturms. dienst mit Kinderhort und Sonntagsschule. Tel. 062 871 43 54.

Neuapostolische Kirche

Hinweis

______________________________________

Rheinfelden. Sonntag: 09.30 Gottesdienst. – Donnerstag: 20.00 Gottesdienst. Stein. Heute Do.: 20.00 Gottesdienst. – Sonntag: Kein Gottesdienst. – Do., 7.4.: 20.00 GotNähere siehe unter Rheinfelden. tesdienst.

Offener Trauertreff Rheinfelden

Wandergruppe

Saline Riburg

Am Donnerstag, 7. April, beginnt die Wanderung der Pro Senectute beim Parkplatz oberhalb der Staffelegg. Sie führt uns via Hof Riede, entlang dem nördlichen Waldrand vom Homberg und der Gisliflue bis zum Naturfreundehaus. Ab hier beginnt ein langgezogener Abstieg hinunter via Veltheimerberg nach Veltheim. Die kürzere Variante endet bei den Höfen auf dem Veltheimerberg. Treffpunkt zur Abfahrt mit dem Car: Eiken, Rest. Rössli, 12.15 Uhr / Stein, Coop, 12.20 / Laufenburg, SBB, 12.30 / Kaisten, Gemeindehaus, 12.35 / Frick, Neumatt, 12.40 / Frick, SBB, 12.45 / Gipf-Oberfrick, Kirche, 12.50 / Ueken, Post, 13.00 / Herznach, Volg, 13.05 Uhr. Rückkehr um zirka 18 Uhr. Kosten: Car Fr. 16.– plus Organisationsbeitrag Fr. 5.–. Bei zweifelhafter Witterung erteilt Wanderleiter Fredi Krähenbühl, Tel. 062 87137 51, am Wandertag von 10 bis 11 Uhr gerne Auskunft über die Durchführung.

Seit 1848 wird in Riburg Salz produziert. Anhand eines Videofilms und einer kommentierten Führung wird die Förderung des «weissen Goldes» von der Sole bis zum Salzkristall vor Ort gezeigt. Der grösste Verdampfer Europas, ehemalige Bohrhäuser und der Saldome, grösster Kuppelbau der Schweiz, werden besichtigt. Führung: Dienstag, 17. Mai, von 14.30 bis 16.30 Uhr. Kosten: Fr. 19.50. Weitere Informationen folgen nach der Anmeldung. Organisation: Pro Senectute Bezirk Rheinfelden.

Gemeinsame Angebote

Eco-Drive Eco-Drive (www.eco-drive.ch) heisst der Fahrstil, von dem gleich mehrfach profitiert werden kann. In drei Stunden Theorie und eineinhalb Stunden individueller Fahrpaxis wird gelernt: 10 bis 15 % Treibstoff zu sparen, gelöster und sicherer unterwegs zu sein und die Neuerungen zu den Verkehrsregeln. Theoriemorgen: Mittwoch, 18. Mai, von 08.15 bis 11.45 Uhr. Praxisteil: Daten und Ort nach individueller Absprache. Organisation: Pro Senectute Bezirk Rheinfelden.

Informationen und Anmeldung bei den jeweiKurs «Aloe was, Vera wer?» ligen Beratungsstellen Aloe Vera ist heute in aller Munde. Doch nur Mundharmonika für Anfänger wenige wissen, dass Aloe Vera keine WunderEs hat noch freie Plätze im kürzlich begonne- pflanze, sondern eine wunderbare Pflanze ist. nen Anfängerkurs. Menschen ab 60 sind ein- Überlieferungen zufolge bietet diese Pflanze geladen, die Gelegenheit zu nutzen, das Spie- seit über 5000 Jahren wertvolle Dienste am len mit dem «Muulörgeli» zu lernen. Der Ein- Menschen. Lassen Sie sich in die Welt der Aloe stieg in den eben begonnen Kurs am Montag Vera entführen und erfahren Sie, was diese von 16 bis 17.45 Uhr ist gut möglich. Kursdau- Pflanze so wertvoll und wunderbar macht. er: bis 11. April. Anschliessend Fortsetzung bis Kursdatum: Mittwoch, 11. Mai, 9 bis 11.15 Uhr. Mitte Juni. Organisation: Pro Senectute Bezirk Kosten für 2 Std.: Fr. 29.–. Kursleiterin: Sabine Rheinfelden. Herzog. Kursort: Pro-Senectute-Beratungsstelle Frick. Anmeldeschluss: 2. Mai. Organisation: Spanisch Anfänger und Beratungsstelle Frick. Konversation (Grundstufe) In vielen Feriendestinationen ist Spanisch die Angehörige pflegen – wie weiter? Umgangssprache. Spanischkenntnisse werden Öffentliche Veranstaltung die nächsten Reisen der Kursteilnehmenden der Pro Senectute Aargau bereichern. Gelernt wird in kleinen Gruppen in Donnerstag, 31. März, 19 Uhr, Saalbau Stein. persönlicher Atmosphäre. Der Anfängerkurs Die Pflege und Betreuung beim Angehörigen eignet sich für Personen mit wenigen Grund- zu Hause oder im eigenen Haushalt stellt die kenntnissen. Im Konversationskurs wird über Pflegenden immer wieder vor die Frage – und Themen aus dem Alltag, der Zeitung und aus jetzt wie weiter? In ihrem Referat schildert den Interessengebieten der Teilnehmenden Pflegefachfrau Marianne Schärli anhand von gesprochen. Es werden Texte gelesen, Sprach- Beispielen wie pflegende Angehörige ihren Allspiele gespielt, so dass kurzweilige Stunden si- tag gestalten und beleuchtet dabei verschiecher sind. Voraussetzung sind gute Grund- denste Aspekte. Die Veranstaltung ist offen für kenntnisse. Der Einstieg in die laufenden Kurse alle Generationen. Der Eintritt ist frei. Anist jederzeit möglich. Anfänger: Dienstag von schliessend Apéro. Pro Senectute Aargau, Be13.30 bis 15.15 Uhr / Konversation: Freitag von ratungsstelle Bezirk Laufenburg, Tel. 062 09.00 bis 10.45 Uhr. Organisation: Pro Senec- 87137 14; Beratungsstelle Bezirk Rheinfelden, tute Bezirk Rheinfelden. Tel. 061 83122 70.


27

Bezirksanzeiger n 13 n 31. März 2011

kulturplatz

Ausgehtipps Ausstellungen

Dies und das

Frick, 3. April, 17.00

Eiken

Gipf-Oberfrick, 2. April, 20.00

Heimetobe

Mit Eva Mettler und Doris ErdinTreier; ref. Kirche Frick.

mit Theater «D’ Närve-Saagi»; Mehrzweckhalle.

Hornussen, 2. April, 20.15

«Informelle Kunst» Bilder von Peter Dobler; Gasthof Sonne (bis Ende Mai 2011).

Kaiseraugst, 3. April, 11.00

Christine Lather in «Lola Blau»

Foto: zVg

«Lola Blau» – Musical für eine Schauspielerin Christine Lather im Meck à Frick – Gratistickets zu gewinnen

Laufenburg

Apéro mit Maya Wirz

RegioArtSkulptur

Gewinnerin «Schweizer Talente»; Violahofsaal.

Grenzüberschreitendes Kunstschaffen D/CH aus der Region. Skulpturen und Objekte. RehmannMuseum. Öffnungszeiten: Mittwoch, Samstag/Sonntag, 14 bis 17 Uhr. Laufenburg

Gebauter Glaube – Kirchen, Klöster und Kapellen

(eing.) Am Samstag, 9. April, ist Christine Lather mit «Lola Blau» im Meck à Frick zu Gast. Die Bar ist ab 19 Uhr geöffnet; der Event beginnt um 20.30 Uhr. Der Bezirksanzeiger verlost dreimal zwei Gratistickets für das Musical für eine Schauspielerin. Georg Kreisler schrieb dieses Musical 1971 und es wurde schnell zu einem viel gespielten Erfolgsstück. Die Lebensgeschichte der imaginären Kabarettsängerin Lola Blau erzählt ein Schicksal, das sich als Schicksal des 20. Jahrhunderts bezeichnen lässt. Lola ist dabei, sich ins Leben und in ihre Karriere zu stürzen. Aber sie muss, da sie Jüdin ist, vor den Nazis nach Amerika flüchten. In Amerika wiederholt sich vieles, Anpassung und Konsequenz. Die musikalischen Stationen ihrer «Fahrt ums Überleben» werden gekontert von zeitgenössischen Originaldokumenten, die Kreisler per Regieanweisung eingefügt hat. Lola Blau ist eine ernste Komödie, und das Leben hinter den Kulissen des Theaters, des Kabaretts und der Wirklichkeit gibt dem be-

rühmten Meister des schwarzen Humors Anlass zu vielen gefühlvollen, vor allem aber komischen Songs. Ein Stück Zeitgeschichte Eintritt: 30/20 Franken; Reservation unter Tel. 062 871 81 88 oder per E-Mail an info@meck.ch. Weitere Infos: www.christinelather.ch

___________________

In Zusammenarbeit mit dem Meck à Frick kann der Bezirksanzeiger seinen Leserinnen und Lesern dreimal zwei Gratistickets offerieren. Senden Sie bis Sonntag, 3. April, 24 Uhr, eine E-Mail mit dem Stichwort «Lola Blau» an redaktion@bezirksanzeiger.ch (bitte auch Name und vollständige Adresse angeben). Unter den Einsendern werden die glücklichen Gewinner ausgelost.

Frühlingskonzert StadtmusikLaufenburg; Turnhalle, Sulz. Auch am 2. April, 20 Uhr.

mit Glasbläser Wilfried Markus; Dorfmuseum Melihus.

Laufenburg, 1. April, 19.00

Mumpf, 2. April, 21.00-03.00

Solistenkonzert

Hood Party

Musikschule Regio Laufenburg; Rehmann-Museum.

Lachfestival Comedy und Unterhaltung;

Bilder zu Sagen von Laufenburg Turnhalle. und Bergbilder

Magden, 5. April, 19.00

Jahreskonzert «Drums» Special guests: «Lipstick»; «Hirschen»-Saal. Rheinfelden, 2. April, 20.00

Jahreskonzert

Werke von Rudolf Schütz; Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag jeweils von 14 bis 17 Uhr; Parterresaal im Gerichtsgebäude.

Führungen

Stadtmusik; Bahnhofsaal.

Laufenburg, 5. April, 8.00/14.00

Rheinfelden, 3. April, 11.00

Swissgrid Control

Sonntagsmatineée Musikschule; Saal der Musikschule.

Magden

Besichtigung der Netzleitstelle mit Kontrollzentrum; Anmeldung erforderlich: Tel. 084 8014 014 oder www.swissgrid.ch/besuch.

«Im Einklang mit der Natur»

Gratistickets

Laufenburg, 1. April, 20.00

Saisoneröffnung

Sisseln, 2. April, 20.00

Laufenburg

Jahreskonzert Musikgesellschaft Hornussen, Tambourengruppe Hornussen; Mehrzweckhalle.

Möhlin, 3. April, 14.00–17.00

Für Jugendliche ab 16 Jahren; Jugendtreff Waikiki.

Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag von 14 bis 17 Uhr, Mittwoch von 14 bis 16 Uhr.

Jodel- und Akkordeonmusik

Literarisches Rheinfelden, 4. April, 20.00

Bilder von Rena Ess, Magden; Café Hirschen. Öffnungszeiten: jeweils Donnerstag von 13.30 bis 18 Uhr.

Rheinfelden, 2. April, 14.00

Kulturbrücke/mit Yusuf Yeşilöz

«Die ganze Geschichte – Altstadtführung»

Stadtbibliothek.

Möhlin

Klassische Führung durch die Altstadt; Treff Rathaus-Innenhof.

Permanente Bilderausstellung Werke von Marianne Hugentobler, Möhlin; Gemeindehaus zu den normalen Öffnungszeiten. Möhlin, 1. April, 14.00 Vernissage

Bilderausstellung Werke von Kurt Böni, Möhlin; Dorfmuseum Melihus; Öffnungszeiten: 1. April, 19 bis 21 Uhr (Vernissage), 2./9./10. April jeweils von 14 bis 17 Uhr.

Rheinschifffahrt Kaiseraugst-Herten

Konzerte

Mit der Kaiseraugster Fähre

«Between isles - celtic roots»

Ab April; Mittwoch und Samstag von 14 bis 17 Uhr, sonntags, von 10.30 bis 12 und 13 bis 18 Uhr.

Michael Reidick, Gitarre, Bernd Schöpflin, Kontrabass; Dorfkirche.

Vorträge

Bad Säckingen, 1. April, 20.00

Stein, 31. März, 19.00

Basta a Cappella Jubiläumstour

Angehörige pflegen - wie weiter?

Gloria-Theater.

Pro Senectute Aargau; Saalbau.

Arisdorf, 3. April, 17.00

Kino Der Plan: täglich 13.00, SA/SO/MI auch 15.15, DO/FR/MO/DI auch 17.30, 19.45, SA/SO/MI auch 22.00, SA auch 00.30, SO auch 10.30 (D); ab D-Rheinfelden: Ali 1 bis 3 10/13 J. Rango: SA/SO 15.00; ab 6 J. The Adjustment Bureau: Hexe Lilli: Die Reise nach Mandolan: DO/FR/MO/DI 15.15, 22.00, SA/MI SA/SO 15.00 17.30, SA/SO/MI 19.45, FR auch Almanya: täglich ausser DI 20.00, 00.30 (E/d/f); SA/SO 17.30; ab 6 J. ab 10/13 J. Meine erfundene Frau: täglich ausser Hop: täglich 13.00, SA/SO/MO/MI DI 20.00, SA/SO 17.30. 15.10, 17.15, 19.30, DO/FR/DI 21.45, Hop: bis MO täglich 20.00, SA/SO SO auch 10.15 (D) sowie DO/FR/DI 15.00, 17.30. 15.10, 17.15, 19.30, SA/SO/MO/MI 21.45 (E/d/f); ab 3/6 J. Der ganz grosse Traum: MI 20.00. Tel. 01805 77 66 704, Alles erlaubt - Eine Woche ohne www.albrecht-kino.de Regeln: täglich 12.45, SA/SO/MI 15.00, 19.30, DO/FR/MO/DI 17.15, Basel: Capitol 1 und 2 21.45 (D); ab 11/14 J. The King's Speech: täglich 14.30, Hall Pass: DO/FR/MO/DI 15.00, 17.15, 20.00 (E/d/f); ab 9/12 J. 19.30, SA/SO/MI 17.15, 21.45, 19.30 Meine erfundene Frau: täglich 17.15, (E/d/f); ab 11/14 J. 20.00 (D); ab 7/10 J. Sucker: SA/SO/MO/MI 15.00, 17.20, Hexe Lilli: Die Reise nach Mandolan: 22.00, DO/FR/DI 19.40, täglich 14.30 (D); ab 3/6 J. DO/FR/MO/DI 12.45, FR auch 00.30 Tel. 0900 556 789 / 0900 900 333, (D) sowie DO/FR/DI 15.00, 17.20, www.kitag.com 22.00, SA/SO/MO/MI 19.40, SA auch 00.30 (E/d/f); ab 13/16 J. Basel: Central The Fighter: täglich 15.45, 18.15, True Grit: täglich 15.00, 17.30, 20.00 20.45, FR/SA auch 23.15 (E/d/f); ab (E/d/f); ab 11/14 J. 11/14 J. Tel. 0900 556 789 Hoselupf: täglich 13.30, SO auch Basel: Eldorado 1 und 2 11.00 (D) Black Swan: täglich ausser FR 13.00, Justin Bieber - Never Say Never: DO/MO/DI 15.15, SA/SO/MO/MI SA/SO/MI 12.45, SO auch 10.30 (D); 17.30, DO/FR/DI 19.45, täglich ausser ab 3/6 J. DO/FR 22.00 (D) sowie SA/SO/MI Rango: DO/FR/MO/DI 13.00, 15.15 15.15, DO/FR/DI 17.30, (E/d/f) sowie SA/SO/MI 13.00, SA/SO/MO/MI 19.45, DO/FR/DI 15.15, SO auch 10.30 (D); ab 5/8 J. 22.00 (E/d/f); ab 12/15 J. Gullivers Reisen - Da kommt was Dschungelkind: täglich ausser FR Grosses auf uns zu: SA/SO/MI 13.20, (D); ab 8/11 J. 13.20 (D); ab 5/8 J. True Grit: täglich 16.15 (ausser FR), Unknown: täglich 17.15, 19.40, 22.00, 21.15 (E/d/f); ab 11/14 J. DO/FR/MO/DI 12.45, 15.00, FR/SA Conviction: täglich 18.45 (E/d/f); auch 00.30 (E/d/f); ab 11/14 J. ab 9/12 J. The Eagle: FR 00.15 (E/d/f); Tel. 0900 00 40 40, www.kinobasel.ch ab 11/14 J. 127 Hours: FR/SA 00.01 (E/d/f); Basel: Küchlin 1 bis 8 ab 12/15 J. The King's Speech: täglich 15.30, Yogi Bär: SO 11.00 (D); ab 3/6 J. 18.00, 20.45, DO/FR/MO/DI auch Qualunquemente: SO 17.30; ab 13.00, FR/SA auch 23.30 (E/d/f); 10/13 J. ab 9/12 J.

Bad Säckingen: Gloria Theater

Kokowääh: MI 20.00 www.gloria-theater.de

Drive Angry: FR/SA 23.50 (D); ab 16 J. Der Adler der Neunten Region: SA 00.15 (D); ab 11/14 J. Tempelritter: DO/FR/DI 19.45, SA/SO/MO/MI 17.30, 21.45 (D); ab 13/16 J. Season of the Witch: DO/FR/DI 17.30, 21.15, SA/SO/MO/MI 19.45 (E/d/f); ab 11/14 J. Gnomeo and Juliet: SA/SO/MI 13.00, 15.00, SO auch 11.15 (D); ab 3/6 J. Tel. 0900 00 40 40, www.kinobasel.ch

Basel: Kult.Kino Atelier 1, 2 und 3 La petite chambre: täglich14.20, 18.45, 20.45, SO auch 11.30 (F/d); ab 14 J. Potiche: DO/FR/MO/DI/MI 12.15 (F/d) Die 4. Revolution - Energy Autonomy: SO 11.00 (O) The Visual Language of Herbert Matter: DO/FR/MO/DI/MI 12.20, SO 13.00 (O/d); ab 12 J. La nostra vita: täglich 16.30 (I/d/f); ab 16 J. Nostalgia de la luz: täglich 18.45 (Sp/d/f); ab 16 J. Kinshasa Symphony: DO/FR 12.30, (O/d); ab 8 J. Biutiful: täglich 14.30, 17.30, 20.30 (Sp/d/f); ab 14 J. Uncle Boonmee Who Can Recall His Past Lives: täglich 16.15, 21.00 (O/d/f); ab 14 J. Wildes Russland: täglich14.30 (D); ab 8 J. Satte Farben vor Schwarz: SO 11.15 (D); ab 14 J. www.kultkino.ch

Basel: Kult.Kino Camera 1 und 2 La mirada invisible: täglich14.45 (Sp/d/f); ab 14 J. Das Ende ist mein Anfang: täglich 18.40 (D); ab 12 J. Draquila: täglich 20.45 (I/d/f) The Tree: täglich 16.30 (E/d/f); ab 12 J. In a Better World: täglich 15.00, 17.45, 20.30 (O/d/f); ab 14 J.

Des hommes et des dieux: SO 11.15 (F/d); ab 14 J The Hours: SO 11.00 (E/d); ab 14 J. L'arnacoeur: SO 13.00 (F/d); ab 12 J. Tel. 061 272 87 81, www.kultkino.ch

Basel: Kult.Kino Club Winter's Bone: täglich15.30, 18.00, 20.30 (E/d/f); ab 14 J. Tel. 061 272 87 81, www.kultkino.ch

Basel: Plaza Kokowääh: täglich 18.10 (D); ab 9/12 J. I Am Number Four: DO/FR/DI 13.15, 21.15, SA/SO/MI 15.45, MO 13.15, 15.45 (D) sowie DO/FR/DI 15.45, SA/SO/MO/MI 21.00 (E/d/f); ab 10/13 J. Tel. 0900 0040 40

Basel: Rex 1 und 2 Gnomeo and Juliet: täglich 16.15 (D); ab 3/6 J. Hop: täglich 14.00, 18.30 (D) sowie täglich (ausser DI) 21.00 (E/d/f); ab 3/6 J. The Fighter: täglich 15.00, 17.45, 20.30 (ausser DI), DI 21.00 (E/d/f); ab 11/14 J. Tel. 0900 556 789 (–.50/Min.) / 0900 900 333 (mit Ciné-Card), www.kitag.com

Basel: Stadtkino An Enemy of the People: DO 18.30 (O/e) Satte Farben vor Schwarz: DO 21.00 (D/f) Inglourious Basterds: FR 14.45, DI 21.00 (E/d/f) Le mani sulla città: FR 17.30, SA 15.15, MI 21.15 (I/e) Pulp Fiction: FR 19.30, SO 18.00 (E/d/f) Reservoir Dogs: FR 22.30 (E/d/f) Morocco: SA 17.30 (E/d) Vanishing Point: SA 22.15 (E/d/f) Die weisse Hölle vom Piz Palü: SO 13.15 (D) Cristo si è fermato a Eboli: SO 15.00 (I/e) La sfida: SO 21.00 (I/e) Sicilia 1943-60: SA 20.00 (I/e) I Magliari: MO 18.30 (I/e)

Cadaveri eccellenti: MI 18.00 (I/e) Tel. 061 272 87 81, www.stadtkino.ch

Basel: Neues Kino Des Teufels Kinder: DO 21.00 (E/d) Rosa Luxemburg: FR 21.00 (O/d) www.neueskinobasel.ch

Liestal: Oris Rango: SA/SO/MI 16.00 (D); ab 8 J. Tel. 061 921 10 22, www.oris-liestal.ch

Liestal: Sputnik Winter's Bone: FR/SA/SO 18.00 (E/d); ab 16 J. Die Kinder des Monsieur Mathieu: DO 17.30 (D); ab 12 J. The Tree: ab FR täglich 20.15 (E/d); ab 12 J. Wildes Russland: ab SA/SO 15.45, MO/DI/MI 18.00 (D); ab 8/5 J. www.palazzo.ch

Liestal: Landkino im Sputnik Der Amerikanische Freund: DO 20.15 (I/d/f)

Sissach: Palace Wildes Russland: DO/FR/SA/SO 20.30, SO auch 10.30 (D). La petite chambre: DO/FR/SA/SO/MO 18.00, DI/MI 20.30 (D); ab 11/14 J.

Gelterkinden: Sputnik im Marabu The Three: DO 20.15 (E/d); ab 12 J.

Frick: Monti Hop: DO/FR/SA/SO 18.45, SA/SO/MI 14.30, MO/MI auch 18.00 (D); ab 6/8 J. Hexe Lilli: Die Reise nach Mandolan: SA 13.00 (D); ab 4/6 J. Kokowääh: SO 16.30 (D); ab 8/6 J. Black Swan: DO/FR/SA/SO/MO 20.30 (E/d/f); ab 16/14 J. Rango: SO 13.00 (D); ab 8/6 J. NAB Moviecard-Night: Limitless: MI 20.00 (E/d/f); ab 14/12 J. Hoselupf: SA 16.30 (Dialekt); ab 8/6 J. Die Ka ̈semacher: SO 10.30 (Dialekt); ab 8/10 J. www.fricks-monti.ch


28

sport Volleyball

Bezirksanzeiger n 13 n 31. März 2011

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Wertvollste Spielerin Smash 05 sammelt Josefin Kaufmann von Volley weitere Titel

VBC Rheinfelden

Saisonrückblick der Damen Ü32 (jl) Wie auch in den letzten Saisons haben die Ü32-Damen des VBC Rheinfelden wieder am Aargauer Cup teilgenommen. Leider sind sie bereits in der zweiten Runde auf einen starken Gegner getroffen, welcher sie mit 3:0 frühzeitig aus dem Cup ausscheiden liess. Die Vorrunde verlief ebenfalls nicht ganz so wie erhofft. Die Rheinfelderinnen haben schon den ersten Match mit 0:3 verloren. In den folgenden Spielen gab es immer wieder hart umkämpfte Sätze und die VBCR-Damen verloren wichtige Spiele knapp im fünften Satz. In der Rückrunde haben sie wieder zu ihrem gewohnten Spiel zurückgefunden und insgesamt nur zwei Spiele verloren. Die Rheinfelderinnen haben gekämpft und blieben glücklicherweise von Verletzungen verschont. Die Meisterschaft konnten sie auf dem guten dritten Platz, punktegleich mit dem Zweitplatzierten, abschliessen.

Spielzeiten

_____________________________

FUSSBALL FC Frick • Sportplatz Ebnet Freitag, 1. April 20.15 Sen. Frick – Turgi Samstag, 2. April 11.00 Jun. D Frick c – Küttigen Mädchen 11.30 Jun. E Frick b – Kellerämter FC a 13.00 Jun. C Coca-Cola Junior League Frick a – Wettingen 93 a 14.30 Jun. E Frick d – Würenlingen b 15.00 Jun. B Frick b – Fislisbach 18.00 2. Liga Frick 1 – Lenzburg 1 20.00 4. Liga Frick 2 – Villmergen 1 a Sonntag, 3. April 11.00 Jun. B Frick a – Villmergen 13.00 Frauen Frick – Villmergen Montag, 4. April 20.15 Vet. Frick – Spreitenbach FC Laufenburg/Kaisten

Sportanlage Blauen, Laufenburg Samstag, 2. April 14.00 Jun. E L’burg/Kaisten a – Bubendorf b 14.30 Jun. D L’burg/Kaisten – Diegten-Eptingen 18.00 Jun. C L’burg/Kaisten a – Concordia BS b Sonntag, 3. April 14.00 Frauen 4. Liga L’burg/Kaisten – Dornach 15.00 Sportanlage Hard, Kaisten Laufenburg/Kaisten b – Rossoneri

FC Eiken • Sportplatz Netzi Samstag, 2. April 14.00 Jun. D Eiken – Kaiseraugst b 16.00 Jun. B Eiken – Röschenz FC Stein • Sportanlage Bustelbach Freitag, 1. April 20.00 Jun. A Team Aargau Nord – Diegten-Ept. Samstag, 2. April 13.30 Jun. E Stein a – Oberdorf b 14.00 Jun. D Stein a – Birsfelden b 16.00 Jun. B Team Aargau Nord – Laufenb./K. 18.30 4. Liga Stein CLI – Lausen 72 FC Möhlin • Sportzentrum (SZ) / Riburg (Rb) Samstag, 2. April 11.00 Jun. D Möhlin b – Frenkendorf SZ 11.00 Jun. E Möhlin a – Amicitia Riehen SZ 11.00 Jun. E Möhlin b – Zeiningen SZ 13.00 Jun. E Möhlin c – Eiken SZ 13.00 Jun. D Möhlin a – Reinach SZ 13.00 Sen. Möhlin – Aesch Rb 15.00 Jun. B Team Fricktal – Bubendorf SZ 15.00 Jun. C Team Fricktal b – Olympia SZ 16.00 Vet. Möhlin – Novartis St. Johann Rb Sonntag, 3. April 11.00 Turnier Piccolos a und b SZ

Smash Laufenburg-Kaisten (eing.) Am Samstag, 26. März, drehte sich in Zofingen alles um den gelb-blauen Ball. In den sechs Hallen vom Bildungszentrum Zofingen spielten über 30 Teams aus dem ganzen Kanton um den Aufstieg. Am Nachmittag fanden die Finalspiele vom Aargauer Cup statt. Anschliessend wurden die wertvollsten Spieler sowie die Aargauer Meister 2011 geehrt. Die Wahl des wertvollsten Spielers vom Aargauer Cup-Final fiel bei den Damen auf Josefin Kaufmann von Volley Smash Laufenburg-Kaisten und auf den Untersiggenthaler Markus Fischer. Die gesamten Resultate rund um die Aargauer Meisterschaft gibt es unter http://www.rv-volley-aargau.ch/FINALISSIMA.421.0.html.

Der Nachwuchs ist erfolgreich (mfl) Die Oberfricktaler Volleyball-Zusammenarbeit macht sich weiter bezahlt, die Jugend des TSV Frick und von Smash 05 kamen zu weiteren Titelehren: Sowohl die U18-Juniorinnen als auch die U19-Junioren erspielten sich den Aargauermeistertitel und somit das Recht, an der Schweizermeisterschaft, vom 16. und 17. April in St.Gallen, zu spielen. Die Juniorinnen U18 hatten in einer Vierergruppe um den Titel zu spielen. Der erste Gegner war das Team des BTV Aarau. Schon schnell zeigte sich, dass das Team um das Trainer-Duo, Walè Frangi und Silvan John, auf einem höheren technischen Niveau stand und das Spiel dann auch klar mit 2:0 (25:7/25:6) gewann. In der zweiten Partie wartete das Unser Bild (Foto: zVg): Josefin Kaufmann Team des BSC Zelgli Aarau auf die Frickerhält vom Präsidenten von SwissVolley talerinnen. Die Smash-Girls setzten ein Region Aargau, Roger Müller, die Aus- klares Zeichen mit dem 25:13-Satzgewinn. Dank einer konzentrierten zeichnung als wertvollste Spielerin. Schlussphase sicherten sich aber die Fricktalerinnen schliesslich doch mit 25:18 den Sieg. Im dritten Spiel wartete das Team von Volley Möhlin auf Smash

Schiessen

_________________________________

05. In dieser Partie liessen die Girls nichts anbrennen und gewannen deutlich mit 2:0 (25:6/25:7) und wurden somit ohne Satzverlust Aargauermeister. U19-Junioren Die U19 -Junioren hatten es nur mit zwei Gegnern zu tun und mussten ihre Spiele über drei Gewinnsätze austragen. Im ersten Spiel gegen die Jungs des BTV Aarau kam es zu einem klaren 3:0. Der zweite Gegner war dann der ewige Rivale TV Lunkhofen. Das Finale schien eine kurze Angelegenheit zu werden, denn die Jungs um Trainer Pierre Martinie hatten

Rettungsschwimmen

die ersten beiden Sätze schnell gewonnen. Im dritten Satz folgte dann ein Dämpfer. Die Smash-Boys waren mussten es zulassen, dass der dritte Satz an die Lunkhofer ging. Auch im vierten Satz fanden sie vorerst nicht ins Spiel zurück. Sie gaben aber nie bis auf und kamen auf 23:23 heran. Es kam zum Tie-Break, das sich zu einem richtigen Krimi entwickelte. Niemand konnte sich entscheidend absetzen und so stand es 15:15, als Smash 05 die entscheidenden zwei Punkte für sich verbuchen konnte und damit den Titel gewann.

________________________________________________________________

Felix Ruflin Cupsieger SLRG Fricktal am der Eiker Schützen Wettkampf in Bern

NK Dinamo • Sportzentr. (SZ) / Riburg (Rb) Freitag, 1. April 19.30 Sen. NK Dinamo – Rheinfelden SZ Samstag, 2. April 13.00 Jun. D NK Dinamo – Lausen SZ 18.00 3. Liga NK Dinamo I – Liestal SZ FC Zeiningen Freitag, 1. April 20.00 Jun. A Zeiningen – BCO Alemannia BS Samstag, 2. April 14.00 Jun. B Zeiningen – Dornach

FC Rheinfelden • Sportanlage Schiffacker Samstag, 2. April 11.00 Jun. E Rheinfelden a – Bubendorf a 13.00 Jun. D Rheinfelden b – Arisdorf 13.00 Jun. E Rheinfelden d – BCO Alemannia b 14.30 Jun. D Rheinfelden c – Gelterkinden d 14.30 Jun. E Rheinfelden b – Eiken a 15.00 Jun. C Rheinfelden a – Bubendorf a 16.00 Jun. D Rheinfelden a – Black Stars a 18.00 2. Liga Rheinfelden – Aesch Sonntag, 3. April 10.00 bis 13.00 Kifu-Turnier 13.00 4. Liga Rheinfelden – Wallbach 14.00 5. Liga Rheinfelden – Lausen 72 FC Kaiseraugst • Sportanlage im Liner Freitag, 1. April 20.00 Vet. Kaiseraugst – Lausen 72 Samstag, 2. April 09.30 Jun. E Kaiseraugst b – Dardania 13.15 Jun. E Kaiseraugst a – Reinach a 15.00 Jun. C Kaiseraugst – Gelterkinden a 19.00 5. Liga Kaiseraugst – Oberdorf a Sonntag, 3. April 10.30 Jun. D Kaiseraugst a – Lausen 72 a 15.30 Jun. A Kaiseraugst – Muttenz b

HANDBALL TSV Frick • Sporthalle Ebnet Samstag, 2. April 15.45 Damen 3. Liga SG Frick/Laufenburg gegen SG Aarburg/Oftringen/Rothrist 3 17.15 Juniorinnen FU19 TSV Frick 1 – HC Vikings Liestal 18.45 Damen 2. Liga TSV Frick – Handball Zurzibiet 1

TV Stein • Sportcenter Bustelbach Samstag, 2. April 17.15 2. Liga TV Stein – HB Blau Boys Binningen 18.45 U15 TV Stein – HC Therwil TV Magden • Turnhalle Magden Samstag, 2. April 17.00 2. Liga TV Magden – ATV/KV Basel

(mb) Am Samstag starteten die Eiker Schützen bei frühlingshaften Temperaturen in die neue Saison. Die erste Hauptrunde à zehn Schuss zählte bereits zur Jahresmeisterschaft: Marcel Buser, 93 Punkte; Romx Mathis, 92 Punkte; Ruedi Krätz, 91 Punkte; Murat Karaboyun, 90 Punkte. Nun ging es im Cup-System weiter. Es wurden jeweils zwei Schützen ausgelost, wobei jener mit dem tieferen Resultat ausschied. In der Trostrunde gewann Alfons Gisiger den Becher für das beste Resultat. Den Final bestritten Felix Ruflin und Romy Mathis. Den Final entschied Felix Ruflin mit 55 Punkten für sich. Mit 52 Punkten kam Romy Mathis auf den 2. Rang und im 3. Rang sicherte sich Murat Karaboyun mit 55 Punkten den Becher. Herzliche Gratulation.

Cupschiessen zur Saisoneröffnung Schützenverein Zeiningen (eing.) Auch in diesem Jahr trafen sich die Mitglieder des Schützenverein Zeiningen am 3. Sonntag im März zum alljährlichen Cupschiessen. Bei windigen Verhältnissen traten die 18 anwesenden Schützen gegeneinander an. In der ersten Cup-Runde, welche in der Jahresmeisterschaft gewertet wird, erhielt Hans Brogli eine Flasche Wein. Er erzielte mit 58 von 60 möglichen Punkten das Bestresultat aller Schützen in der ersten Runde. Im Halbfinal setzte sich Georg Freiermuth gegen Klaus Senn mit 54 zu 49 Punkten durch. Im zweiten Halbfinal musste sich Ruedi Lang mit 54 Punkten gegen Adrian Freiermuth mit 56 Punkten geschlagen geben. Im Final behielt Georg Freiermuth die besseren Nerven und erreichte 56 Punkte. Adrian Freiermuth musste sich mit 49 Punkten geschlagen geben, was den Cup-Sieg von Georg Freiermuth bedeutete. Unser Bild (Foto: zVg): Cupsieger Georg Freiermuth (links) und der Zweitplatzierte, Adrian Freiermuth.

Die Jugend-Schweizermeisterschaft kann kommen (kf) Die Fricktaler Sektion der SLRG nahm mit einer Aktiven- und fünf Jugendmannschaften am Wettkampf in Bern teil. Noch nie war die SLRG Fricktal hier mit sechs Mannschaften an den Start gegangen. Der Grund ist ganz einfach. Es ist der einzige Wettkampf vor der Jugend-Schweizermeisterschaft, die alle zwei Jahre ausgetragen wird und dieses Jahr am 18. und 19. Juni in Uzwil durchgeführt wird. Daher ist es für Jugend fast eine Pflicht, hier mitzuschwimmen, da es im Juni die zwei Schweizermeistertitel von 2009 zu verteidigen gilt. Bei den vier Disziplinen Hindernistauchen, Puppenschwimmen, Flossenstaffel und Gurtretterstaffel haben die sechs Mannschaften auf folgenden Rängen abgeschlossen. Jugend: 5. Rang: Ankli Vivien, Bitterli Melanie, Studinger Lea und Müller Elena; 14. Rang: Barth Valentin, Rosato Fabio, Stäubli Natalie und Fricker Fabienne; 15. Rang: Düreth Jan-Henrik, Barth Sebastian, Kaiser Elias und Brack Chiara; 20. Rang: Plattner Lisa, Winkler Cheryl, Hartmann Fiona und Obrist Larissa; Rang 27: Mann David, Falk Roger, Meier Mariana und Lüthy Raphael. Bei den Aktiven kamen Dora Remo, Bit-

Schiessen

terli Stefan, Dora Philipp und Fricker Nadine auf Rang 19. Bei der Jugend wurden 11– bis 16-jährige Mädels und Knaben innerhalb der gleichen Rangliste gewertet. Die SLRG Fricktal Jugend hofft nun auf ein gutes Training. Auch wird viel Wert auf das Trainingslager in Fiesch gelegt. Alle hoffen natürlich wieder auf eine sehr erfolgreiche Jugend-Schweizermeisterschaft und die Schweizermeisterschaft bei den aktiven Erwachsenen, die diesmal am 21. und 22. August in Grenchen durchgeführt wird. Unser Bild: Die Gruppe, die den 5. Rang errungen hat: Vivien Ankli, Melanie Bitterli, Lea Studinger und Elena Müller mit Teamleiter Ueli Bitterli.

___________________________________________________________________________________________________

Winterschiessen Talschaftsverband Mettauertal (cch) Mit dem Winterschiessen in der GSA Sparblig Gansingen wurde die Schiesssaison offiziell eröffnet. Als Organisator war der Schiessverein Gansingen an der Reihe. Mit 84 Schützen der Stammvereine Etzgen, Gansingen und Wil sowie 14 Schützen der Gastvereine Lauffohr und Remigen bestritten 3 Schützen mehr als im Vorjahr den Anlass. Gewinner der Stammvereine wurde Sepp Hummel mit 58 Punkten vor Bernhard Erdin mit 57 Punkten und Hugo Erdin mit 57 Punkten – alles Vereinsmitglieder des SV Gansingen.

Die Gansinger dominierten auch in den weiteren Ranglisten. So konnte Pascal Zumsteg (Jahrgang 1996) mit sehr guten 50 Punkten als bester Jugendlicher ausgezeichnet werden. Ebenso erfreulich waren die 55 Punkte der besten Dame, Corina Hassler. Die Gruppenrangliste der Stammvereine hörte sich eher wie ein Treffen von Traktorenfans an. Es gewann die Gruppe «Deutz» vor «Fendt» und «Landini». Auch hier: alle Gruppen von Gansingen. Bei den Gastvereinen nahm Lauffohr das Zepter in die Hand: Michael Hossle (SG Lauffohr) erzielte das Höchstresultat von 55 Punkten. Den Gruppenwettkampf gewann das Team «Steinbruch» der SG Lauffohr.


29

Bezirksanzeiger n 13 n 31. März 2011

Kurzmeldung

_____________________

Handball

_____________________________________________________________________________________________________

Aargauer Cup-Final HSG Lenzburg 1 – TSV Frick 21:30

Fricker Handballerinnen sind Aargauer Cupsieger (SB) Für die Fricker Zweitliga-Frauenhandballmannschaft stand mit der Teilnahme am Aargauer Cupfinal in Olten ein erster grosser Höhepunkt der Saison auf dem Programm. Den Finalgegner, die HSG Lenzburg, hatte man in den letzten beiden Meisterschaftspartien deutlich besiegen können Entsprechend hoch waren die Erwartungen. _______________________________ Mit einem Blick auf die aktuelle Rangliste der Meisterschaft war für alle klar, dass die Frauen aus dem Fricktal gegen die Mannschaft aus Lenzburg zu favorisieren waren. Dementsprechend hoch Jessica Bear siegt klar (eing.) Beim Qualifikationsturnier der war der Druck, welcher auf den SpieleSchweizermeisterschaft im Full Contact rinnen und dem Trainergespann lastete. Kickboxen mit Low Kicks in Schliern (BE) Man wusste ganz genau, dass eine am vergangenen Samstag konnte Jessica Bear, die unter den beiden Fricktaler Trainern Pascal Ghenzi (Eiken) und Beat Joos (Möhlin) trainiert, einen klaren Sieg verbuchen. 1. Liga Die Kämpferin der Kick- und Thaibox- KTV Visp – TV Möhlin 23:27 schule «first-choice Gym» dominierte ihre Gegnerin von der ersten Sekunde des Kampfes an und legte den Vorwärtsgang ein. Sie deckte ihr Gegenüber mit schnellen Boxkombinationen ein, die von einem Kick auf den Oberschenkel (loc) Trotz einiger Startschwierigkeiten oder zum Körper abgeschlossen wurüberzeugten die Erstliga-Handballer des den. Bereits in der ersten Runde wurde TV Möhlin in den entscheidenden MoBears Gegnerin angezählt und konnte menten und gewinnen gegen den KTV sich mit dem Gong zur Rundenpause über die Zeit retten. In der zweiten Run- Visp Handball mit 27:23 (12:9). Damit de konnte die first-choice-Gym-Kämpfe- schafften sich die Fricktaler eine gute rin den Rat ihrer Trainer beherzigen und Ausgangslage für die letzten beiden versuchte, variabler zu boxen. Sie land- Spiele im Kampf um die Aufstiegsrunete einen harten Körpertreffer, den ihre denplätze. Visp startete mit einer aggressiven VerGegnerin zur Aufgabe zwang. Somit konnte Bear ihren Kampf vorzeitig teidigung. Den Möhlinern blieb es dazu ihren Gunsten entscheiden und den durch verwehrt, ihr schnelles und ausgeklügeltes Kombinationsspiel im Angriff Sieg nach Hause nehmen. aufzuziehen. Nach sieben gespielten MiIm Bild (Foto: MC Deppeler): Jessica nuten stand es daher gerade mal 1:1. In den folgenden Minuten hatte der Bear (links). Aussenseiter aus dem Wallis mehr Erfolg im Angriff und ging sogar mit 8:6 in Führung. Zusätzliche Steine legten sich dem TV Möhlin mit einer anschliessenden Zweiminutenstrafe in den Weg. In Unterzahl bewies der TV Möhlin dann allerdings mit dem Ausgleich zum 8:8, welchen Weg er in dieser Saison verfolgt. Der Halbzeitstand lautet 12:9 für die Fricktaler. Mit fortschreitender Spieldauer fanden die Möhliner besser in die zweite Halbzeit als ihre Gegner aus dem Wallis. So kam der TV Möhlin bis zum Schluss nicht mehr vom Siegespfad ab und entschied die Partie mit 27:23 für sich.

Kickboxen

Erfolg für Fricktaler Trainerduo

Aufstiegsrunde dank Sieg in Visp in Reichweite

und aktuell im Internet auf www.fricktal.info

_____________________________________________________________________________________________________________

Luca Spitz startet wieder mit Doppelsieg in die Saison

(eing.) Pünktlich auf den Rückrundenstart kann der Vorstand des FC Eiken eine neue Clubwirtin präsentieren. Mit Jacqueline Wernli aus Obermumpf konnte die passende Person gefunden werden. Jacqueline Wernli bringt sehr viele Erfahrungen für diesen sicherlich nicht einfachen Job mit. Der Fussballclub Eiken sowie Jacqueline Wernli mit ihrem Team freuen sich auf viele Besucher.Alles Wissenswerte über den FC Eiken unter www.fceiken.ch

jeden Tag umfassend

Karate

Swiss Karate League

Clubhaus FC Eiken unter neuer Führung

Sportberichte aus dem Fricktal

sport

TV Möhlin auf erstem Tabellenplatz Mit einem Spiel und drei Punkten mehr als der TV Pratteln steht der TV Möhlin zwei Spiele vor dem Ende der regulären Saison unverändert auf dem ersten Tabellenplatz. Verfolgt werden die beiden Spitzenteams von der HSG Leimental, welche mit gleich vielen Spielen drei Punkte hinter Möhlin liegt. Bereits am nächsten Samstag, 2. April, um 19 Uhr trifft der TV Möhlin zuhause auf den TV Solothurn. Gelingt den Möhlinern in diesem Spiel der Sieg, so ist der Verbleib unter den ersten beiden Plätzen und damit die Qualifikation zur Aufstiegsrunde bereits frühzeitig gesichert. Bei einem Patzer und gleichzeitigen Erfolgen der Konkurrenten entscheidet sich für Möhlin alles im letzten Spiel zuhause gegen die HSG Leimental. Rangliste auf www.handball.ch

Niederlage eine schwere Enttäuschung für alle wäre. Das Team von Patrice Kaufmann und Nadine Mathis startete konzentriert in die erste Halbzeit. Schon nach wenigen Minuten zogen die Fricktalerinnen mit fünf Toren davon. Doch dann war erst mal Schluss mit der Überlegenheit. Lenzburg kam mehr und mehr ins Spiel und die Würfe der Rückraumspielerinnen fanden immer wieder den Weg ins Tor. Der Pausenpfiff kam bei einer knappen 12:10-Führung . Die Aufgabe für die zweite Halbzeit war klar. In der Abwehr musste man vor allem die drei wurfstarken Rückraumspielerinnen von Lenzburg in den Griff bekommen. Kontinuierlich konnte man den Vorsprung Tor um Tor ausbauen. Am Schluss feierten die Fricker Handballerinnen einen verdienten 30:21-Sieg. Das Trainerduo lobte die Mannschaft für den Kampfgeist, welchen man auch in diesem Match an den Tag gelegt hat.

2. Liga TV Stein – TSV Rheinfelden 29:20

Rheinfelden in der Abstiegsrunde (hpr) Nur bis kurz nach der Halbzeit konnten die Rheinfelder die Hoffnung auf einen Sieg aufrecht erhalten. Der Gastgeber zog ohne allzu viel Mühe weiter davon und kam zu einem verdienten Sieg. Das Heimteam versuchte sofort die Partie in den Griff zu bekommen. Tor um Tor wurde aufgeholt und kurz vor der Pause verpasste man den Ausgleich ganz knapp, so dass der Gastgeber doch noch mit zwei Toren Vorsprung in die Pause gehen konnte. Rheinfelden konnte jetzt wieder hoffen, dem Spiel eine Wende zu geben. Stein konnte dank der Rheinfelder Abschlussmisere stetig davonziehen und lag bald wieder mit vier Toren in Front. In den Schlussminuten baute der Gastgeber die Führung noch bis auf neun Tore aus, was sicher etwas zu hoch war. Damit ist es definitiv, der TSV Rheinfelden muss in die Auf-/Abstiegsrunde. Zusammen mit einem weiteren Zweitligisten, das wird Muttenz oder Möhlin 2 sein und den beiden Gruppensiegern der 3. Liga, Vikings Liestal 2 und Birsfelden 2 muss um voraussichtlich drei Zweitligaplätze gestochen werden. Der TSV Rheinfelden steht also genau gleich da wie vor einem Jahr, kommt einfach von der anderen Seite. Zum Abschluss in Muttenz Gegen den TV Muttenz schliesst am kommenden Freitag, 1. April, der TSV Rheinfelden die reguläre Meisterschaft ab. Gelingt da endlich der erste Punktgewinn in einem Auswärtsspiel? Für die Moral wäre das sicher gut, denn in dieser Aufstiegsrunde müssen die Zweitligisten zweimal auswärts und können nur einmal zu Hause antreten. Gegen Muttenz feierten die Rheinfelder im Herbst den ersten Sieg. Wer allerdings mit dem TSV Rheinfelden die Zusatzrunde drehen muss, entscheidet sich wohl erst im allerletzten Spiel zwischen Muttenz und Möhlin. Weiteres Rheinfelder Team Die 2. Mannschaft des TSV Rheinfelden verabschiedete sich mit einer achtbaren Leistung beim Tabellenführer Kleinbasel in die Sommerpause. Nach dem 13:7 für die Kleinbasler bei Halbzeit gelang eine Steigerung und zum Schluss verlor man gegen den Favoriten mit 27:20.

(eing.) In Sursee fand das erste SwissKarate-League-Turnier statt, an welchem wie jedes Jahr die Karatekas der beiden Karateclubs aus Laufenburg und Rheinfelden teilnahmen. Luca Spitz aus Sisseln konnte mit einem Doppelsieg in die Saison starten. Insgesamt finden jährlich drei solcher Turniere statt, bei denen sich die Athleten Punkte für die Teilnahme an der kommenden Schweizermeisterschaft erkämpfen können. Das junge Karatetalent Luca Spitz konnte nach seinem Erfolg bei «Die grössten Schweizer Talente» auch dieses Jahr mit einem Doppelsieg in die Saison starten. In beiden Kategorien, Kata und Kumite U12, konnte der doppelte Schweizermeister den 1. Platz erkämpfen und gleich zweimal auf dem Podest stehen. Bereits im letzten Jahr gewann Luca Spitz alle Swiss-League-Turniere sowie die Schweizermeisterschaft in beiden Kategorien. Aber auch die anderen Karatekas waren erfolgreich, so erreichte aus dem Karate-Club Rheinfelden Eren Göymen den 3. Platz in Kata und den 5. Platz in Kumite. Schweizermeister Luca Kenel erkämpfte sich den 5. Platz in Kumite U18 und Rojomon Nagaroor bei den Eliten den 7. Platz. Gözde Kilinc startete in Ku-

Erneut internationaler Podestplatz für Murat Sahin 17. int. Kampfsieg für Cheftrainer des Karate-Club Laufenburg in Italien (eing.) Murat Sahin, Cheftrainer des Karate-Club Laufenburg, startete letztes Wochenende am internationalen Golden League Turnier in Monza. Das Turnier gilt als eines der am meist besuchten Turniere und lockt jährlich zahlreiche Spitzenkämpfer aus aller Welt an. Nach seinen bisherigen Erfolgen in diesem Jahr konnte der erfolgreiche Karateka auch an diesem Turnier wieder mit einem Podestplatz nach Hause fahren. In der Kategorie Männer -75 kg, mit zirka 80 Teilnehmern, konnte er sich mit insgesamt sechs Siegen den 3. Platz erkämpfen. In der Trostrunde konnte er seinen Gegner mit 10:0 schlagen und erreichte so das Podest.

Handball

mite und Kata und erreichte in Kata U18 den 7. Platz. Aus dem Karate-Club Laufenburg erreichte Alexandra Nold den 5. Platz bei den Eliten in Kata. Mitgemacht haben Florian Stieger, Fabio Bologna, Giulia Spitz und Ali Sahin aus Basel. In Rheinfelden und Laufenburg finden zurzeit immer noch die Einführungskurse statt. Wer den Sport Karate näher kennen lernen möchte und die Kämpfer einmal live sehen, kann sie in Rheinfelden am Mittwoch und Freitag ab 18 Uhr in der Schützenweg-Turnhalle und in Laufenburg am Montag und Donnerstag ab 18 Uhr in der Turnhalle Blauen besuchen. Weitere Auskünfte auf der Homepage www.karate-laufenburg.ch, www. karateclub-rheinfelden.ch oder bei Sahin Sensei, Tel. 079 423 50 14. Unser Bild: Luca Spitz, 1. Platz, und Eren Göymen, 3. Platz in Kata U12.

Für Murat Sahin war der Sieg sein 17. internationaler Kampfsieg im Jahr 2011, eine sensationelle Leistung für den leidenschaftlichen Kämpfer. Im vergangenen Jahr wurde der Fünftplatzierte der «all Style»-Weltmeisterschaft bereits für seine nationalen und internationalen Siege mit der Silbernen Swiss-OlympicKarte, als einziger männlicher Karatesportler, ausgezeichnet. Sein nächster grosser Auftritt wird an der Europameisterschaft im Mai in Zürich sein. Seine Chancen stehen gut und als geltender Favorit kann sich Murat mit all den Turnieren optimal auf dieses grosse Ereignis vorbereiten und seinem Ziel immer näher kommen. Zurzeit trainiert er zusammen mit der türkischen und südafrikanischen Nationalmannschaft in Johannisburg, Südafrika. Seine Klubkollegen sind alle stolz auf den Cheftrainer von Laufenburg und wünschen ihm auch weiterhin so viel Erfolg.

_____________________________________________________________________________________________________

TV Magden Juniors

U9/U11-Miniturnier und letztes Heimspiel der U15 Magden (dl) Am vergangenen Samstag führten die TV Magden Juniors das alljährliche U9/U11-Miniturnier durch und luden wieder die Mannschaften des TV Möhlin und des TSV Frick dazu ein. Mit 80 Kindern war die Teilnehmerzahl so gross wie noch nie. Die Kinder spielten einen Handball- sowie einen Unihockeymatch und zeigten tollen Einsatz. Auch die zahlreichen Zuschauer, die ihre Mannschaften unterstützten, sorgten für eine gute Turnierstimmung in der Turnhalle. «Es war ein toller Event ohne Leistungsgedanke und machte allen Beteiligten Spass», zieht U11-Trainer und Mitorganisator Torsten Huber Bilanz. Frei nach dem Motto «Wir alle sind Sieger» wurde

auch keine Rangliste geführt. Zur Stärkung erhielt jedes Kind einen Hot-Dog und ein Getränk. U15 gewannen verdient Am Samstagnachmittag traten die U15Junioren zu ihrem letzten Heimspiel dieser Saison an. Für dieses Spiel gegen den Tabellenersten, HC Riehen, mobilisierten die Magdener nochmals alle Kräfte. Die Mannschaft spielte von Beginn weg dynamisch und liess dem Gegner nicht viel Raum im Angriff. Vor allem mit der vorgeschobenen Verteidigung Magdens hatte Riehen grosse Probleme. Magden wirkte auf dem Feld konzentriert und verteidigte die Führung während der ganzen Begegnung. Die U15-Junioren, die in diesem letzten Heimsspiel eine solide Mannschaftsleistung zeigten, gewannen verdient mit 37:16. www.juniors.tv-magden.ch


30

sport Rhytal-Cup

_____________________________________________________________________________________________

Tolle Leistungen der Kunst- und Geräteturner 19. Rhytal-Cup 2011 in Sulz (chr) Über das Wochenende vom 26./27. März war Sulz für über 300 Turnende das Geräteturnmekka. Der Rhytal-Cup ist für viele Nachwuchsturnerinnen und -turner der erste Wettkampf überhaupt oder der erste Wettkampf in einer höheren Kategorie der Kunst- und Geräteturnsaison 2011. Dieser Anlass bietet den Turnenden Gelegenheit, sich mit Gleichaltrigen von den Kreisturnverbänden Fricktal und Zurzach sowie beim Kunstturnen mit Turnern vom ganzen Kanton Aargau zu messen.

fast aus allen Nähten. Insgesamt starteten 225 Turnende im Geräteturnen und präsentierten in den Disziplinen Boden, Barren (nur Turner), Reck, Schaukelringe und Sprung ihre Übungen den Wertungsrichtern. Bereits um 7 Uhr begann die Einwärmphase für 64 Turnende im Geräteturnen K2. Einige hatten noch etwas müde Augen, wurde ihnen doch aufgrund der Zeitumstellung eine Stunde Schlaf «gestohlen». In allen Kategorien wurden den zahlreichen Zuschauern während des ganzen Tages teilweise atemberaubende Übungen vorgetragen. Einmal mehr boten die Organisatoren der Mädchen- und Jugendriege Sulz vielen Turnerinnen und Turnern die Gelegenheit, ihr Können einem breiten Publikum vorzustellen. Dank einer guten Organisation konnten alle Teilnehmenden von einer hervorragenden Stimmung profitieren. Die Organisatoren wünschen allen Turnenden eine erfolgreiche und unfallfreie Wettkampfsaison. Unser Bild (Foto: zVg) zeigt Brian Rüede in perfekter Haltung am Barren im P3, Kunstturnen.

100 Teilnehmer beim Kunstturnen Die jüngsten Jahrgänge eröffneten am Samstagmorgen um 10 Uhr die diesjährige Wettkampfsaison im Kunstturnen. Im Einführungsprogramm zeigten 41 Turner an den Geräten Boden, Pauschen, Ringe, Sprung, Reck und Barren ihr Bestes und boten dem zahlreichen Publikum mit viel Eifer ihre Übungen dar, Detaillierte Ranglisten des 19. Rhytalwelche mit grossem Applaus belohnt Cup 2011 in Sulz sind abrufbar unter wurden. Ohne ein Kunstturnfachmann www.tvsulz.ch zu sein, waren schon bei den Sechs- bis Siebenjährigen unterschiedliche Leistungen in Sachen Körperspannung, Eleganz, Ehrgeiz und Beweglichkeit zu bestaunen. Luca Giubellini 77,8 P. vom STV Kleindöttingen stand zuoberst auf dem Podest, gefolgt von Cyrill Hui und Kimi Käppeli mit je 75 P. Sämtliche am Rhytal-Cup Startende werden mit einer Medaille belohnt. Die knapp 100 Turnenden und die Trainerstäbe bekamen von den Wettkampfrichtern wertvolle Hinweise, an welchen Details in den kommenden Wochen für die diesjährige Wettkampfsaison noch gefeilt werden muss. Um in den höheren Kategorien P1, P2 und P3 erfolgreich zu sein, benötigt es neben Kraft und Beweglichkeit viel Durchhaltewillen, Freude und Eigeninitiative. Im P1 setzte sich Dario Renner vom STV Kleindöttingen, im P2 Samuel Wällisch, auch er vom STV Kleindöttingen, durch. Den Dreikampf der AKV-Kaderturner im P3 entschied Manuel Schmid vor Lokalmatador Brian Rüede und Sandro Erdin für sich. 225 starteten beim Geräteturnen Am Sonntag platzte die Sulzer Turnhalle

Fussball

Unihockey

Bezirksanzeiger n 13 n 31. März 2011

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Kaiseraugst ist Doppel-AargauerMeister Unihockey Kaiseraugst siegt bei U16 (jt) Sowohl die Mädchen wie die Knaben von Unihockey Kaiseraugst gewannen bei den Junioren U16 im Final-Turnier und sind damit Aargauer Meister. Da sich vier Mannschaften von Unihockey Kaiseraugst an der Vorrunde der letztjährigen KTV-F-Meisterschaft mit ersten und zweiten Rängen qualifiziert hatten, reisten nun die angehenden Mannschaften am vergangenen Wochenende nach Würenlos. Dort begegneten und massen sich die besten Teams der ges-

Gruppensieger der regionalen Meisterschaftsrunde Junioren D Kaiseraugst (eing.) Am Samstag, 12. März, fand die letzte regionale Meisterschaftsrunde der Junioren D Gruppe 7 in Riehen statt. Für den Tabellenführer, Unihockey Kaiseraugst ll, welcher nur mit zwei Punkten in Vorsprung war, war es entscheidend, die beiden Spiele gewinnen zu können. Um 13.20 Uhr begann für die Mädchen/Knaben Mannschaft aus Kaiseraugst das erste Spiel gegen den Reinacher Sport-Verein. In der ersten Halbzeit machte sich die aufgestaute Nervo-

amten Turnerkreise des Kantons Aargau im Finalturnier des Aargauischen Turnerverbandes. Beide U16-Teams von Unihockey Kaiseraugst gewannen alle drei Gruppenspiele und qualifizierten sich souverän in den Halbfinal. Auch dieser wurde von den beiden Teams von Unihockey Kaiseraugst gewonnen. Der Final wurde gegen Lengnau bei den U16-Mädchen unentschieden gespielt. Somit entschied zuletzt das Penalty-Schiessen. Die Römerinnen spielten sich zuerst in Rücklage. Doch nach dem siebten Penalty fiel die Entscheidung ganz knapp zugunsten von Unihockey Kaiseraugst mit 5:4. Auch die Knaben U16 gewannen im Halbfinal gegen Mellingen und durften in

das Finalspiel einziehen. Dieses wurde gegen Arni knapp mit 1:0 gewonnen. Auch die beiden Mannschaften der U13 zogen in das Halbfinale ein. Dort verloren jedoch beide Teams ganz knapp mit je einem Tor Differenz das Spiel. Somit standen sich schlussendlich Kaiseraugst 1 gegen Kaiseraugst 2 gegenüber und spielten um den 3. und 4 Platz. Die 1. Mannschaft durfte auf das Treppchen steigen. Die sportliche Leitung von Unihockey Kaiseraugst gratuliert herzlich den U16-Teams zum Aargauer-MeisterTitel. Aber auch die sehr guten Leistungen der U13-Teams dürfen nicht unerwähnt bleiben. Es zeigt sich, dass sich die grosse Juniorenarbeit von Unihockey Kaiseraugst sehen lassen darf.

sität bemerkbar. Mit einem Resultat von 0:1 für Reinach ging es in die Pause. Danach ging alles Schlag auf Schlag. Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit erzielte Kaiseraugst hintereinander zwei Treffer. Somit war die Blockade gebrochen und es folgten sieben weitere Tore. Sie beendeten das Spiel mit einem hervorragenden Resultat von 9:2. Muttenz-Pratteln, welche den zweiten Platz belegten, entschieden das Spiel gegen den UHC Frenkendorf-Füllinsdorf mit einem 5:5 und erhielten somit nur einen weiteren Tabellenpunkt. Dies war entscheidend für die Junioren aus Kaiseraugst und es stand fest, dass dem regionalen Sieg nichts mehr im Weg stand. Die Kinder gingen trotzdem mit grossem Kampfgeist an das nächste Spiel gegen den UH Gempen Devils. Diese Partie

entschieden sie mit einem Resultat von 14:0 für sich und erzielten somit den ersten Rang mit insgesamt 32 Tabellenpunkten gefolgt von Muttenz-Pratteln mit 29 Punkten. Die Freude bei den vier Mädchen und acht Knaben sowie ihrem Trainer und dem Fan-Club war riesig, als ihnen der Gruppensieger Junioren D Regional Pokal überreicht wurde. Mit diesem regionalen Gruppensieg erkämpfte sich die Mannschaft die Teilnahme an der Unihockey Schweizermeisterschaft (Zentralschweiz) am 16./17. April. Der Austragungsort ist noch unbekannt. Die Eltern gratulieren ihren Kindern und ihrem Trainer zum Gruppensieg und zu dieser spannenden und leistungsstarken Saison und danken auch der DlMannschaft für ihren hilfreichen Einsatz.

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

4. Liga FC LK – FC Pratteln 0:2

Bittere Pille für den FC Laufenburg-Kaisten FCLK 1. Mannschaft (cht) Nach dem Rückrundenstartsieg in der vergangenen Woche gegen den FC Rheinfelden traf der FCLK auf den FC Pratteln.. Keine der beiden Mannschaften konnte sich ein spielerisches Übergewicht erarbeiten. Der FC Pratteln tauchte jedoch einige Male gefährlich vor dem Tor des FCLK auf, konnte aber die Chancen nicht verwerten. So ging es mit 0:0 in die Pause. Nach dem Pausenpfiff der Paukenschlag. Mit einem Konter konnte der FC Pratteln den Führungstreffer erzielen. Der Gast blieb weiter am Drücker und konnte nur 15 Minuten nach dem ersten Tor die Führung verdoppeln. Nach diesem lustlosen Auftritt braucht es für das nächste Spiel am kommenden Sonntag in Birsfelden eine dramatische Leistungssteigerung. Anpfiff ist um 13 Uhr auf dem Sportplatz Sternenfeld in Birsfelden.

4. Liga FC Stein - FC Rheinfelden 2:0

FC Stein besiegt Rheinfelden (hw) Eine Stunde lang war es ein offenes Match mit wenig Tormöglichkeiten. Das Spiel ging hin und her - mit Vorteilen für Rheinfelden. In der zweiten Halbzeit hatte der FC Stein gegen den stark aufkommenden Wind zu spielen. Trainer Spitz wechselte nun seinen Joker, Daniel Metz-

ger, ein. Kaum auf dem Spielfeld wurde er in Strafraumnähe gefoult. Wie schon eine Woche zuvor in Wallbach traf Dini Ramadani mit seinem Freistoss zur 1:0Führung. Nur Minuten später wiederum Foul an Daniel Metzger, diesmal aber im Strafraum. Kastriot Xheladini liess sich diese Möglichkeit nicht entgehen und verwandelte den fälligen Penalty ohne Mühe. Damit war die Partie gelaufen. Doch Steins Hintermannschaft blieb Herr der Lage und liess nichts mehr anbrennen. Am nächsten Sonntag um 15 Uhr spielt der FC Stein in Pratteln. Eine sehr schwierige Aufgabe, holte doch Pratteln in den letzten beiden Partien gegen Möhlin und in Laufenburg vier Punkte.

man Müller. In der zweiten Halbzeit konnte David Grunder den wichtigen 2:0-Führungstreffer erzielen. Nach einem genau getimten Flankenball von David Grunder besiegelte Goalgetter Roman Müller mit dem 3:0 die Niederlage des SV Sissach. Mit diesem weiteren Sieg konnten die Fricktaler den 4. Tabellenplatz festigen. Jetzt kann die 1. Mannschaft des FC Eiken unbeschwert zum Aufstiegsfavoriten FC Gelterkinden reisen, der überraschend dem FC Zeiningen mit 2:0 unterlag. Das Spiel auf dem Kunstrasen auf dem Sportplatz Wolfstiege in Gelterkinden, wird am Samstag, 2. April, um 18.30 Uhr angepfiffen.

deten und sicherlich nie erwarteten 11:2- Ea: FC Eiken - FC Lausen 72 2:1 Heimsieg gegen den FC Rheinfelden ge- Den Schluss an diesem Samstagnachlang der Rückrundenstart optimal. mittag machten die Junioren Ea des FC D: FC Eiken - NK Dinamo Möhlin 12:1 Eiken. Das Team von Trainer Daniel Lerch empfing den starken FC Lausen Die Junioren D unter ihrem Trainer, Rolf 72. Elmiger, empfingen den NK Dinamo aus Möhlin auf dem heimischen «Netzi». Die- In einer hart umkämpften Partie konnte ses Spiel konnte mit einem Kantersieg dieses Startspiel knapp mit 2:1 gewonnen werden. von 12:1 gewonnen werden.

5. Liga: FC Eiken - FC Oberdorf 5:1 Die 2. Mannschaft des FC Eiken liess unKantersieg für die Senioren ter ihrem Trainer, Günti Dreikorn, dem Am Donnerstagabend kamen die Senio- FC Oberdorf keine Chance. Gleich mit ren von Stein/Eiken im Spiel zwischen 5:1 wurden die Oberbaselbieter nach dem Tabellenzweiten und dem -dritten Hause geschickt. Der beste FünftligaSturm in dieser Gruppe 1, mit Sven zu einem glatten 7:1-Sieg. Würgler und David Holzer, wirbelte die Gäste während des ganzen Spiels durcheinander. Mit diesem eindrücklichen 4. Liga Startsieg in der Rückrunde belegt das FC Eiken - SV Sissach 3:0 Team den hervorragenden 3. Tabellenplatz. Das nächste Spiel findet am Samstag, 2. April, um 20 Uhr auf dem Kunstrasen Brühl gegen den FC Bubendorf statt. (eing.) Am Samstagabend konnten die beiden Aktivmannschaften des FC Eiken ihre ersten Rückrundenspiele in Eiken austragen. Die 1. Mannschaft empfing den unbequemen und starken SV Sissach. Das Team von Stefan Bielser und Andreas Naef wollte dieses Spiel gegen die Baselbieter unbedingt gewinnen. In (eing.) Die Juniorenmannschaften des einem harten Fight, bei strömendem Re- FC Eiken starteten am Samstagnachmitgen, verdiente sich die sehr junge Mann- tag in die Rückrunde. schaft mit einer eindrücklichen KollekEb: FC Eiken - FC Rheinfelden 11:2 (eing.) Pünktlich auf den Rückrundentivleistung diesen Sieg. Nach der ersten Halbzeit führten die Die Junioren Eb des FC Eiken empfingen start der Saison 2010/2011 wurden die Platzherren mit 1:0 durch ein Tor von Ro- den FC Rheinfelden. Mit einem ungefähr- Junioren F des FC Eiken mit einem neuen

Eindrückliche Heimsiege des FC Eiken

FCE-Junioren überzeugten zum Rückrundenstart

FC Eiken: Junioren F mit neuem Dress

Spieldress am ersten Spieltag (26. März) überrascht! Dies ermöglichte die Firma GGR Melileo, Glas und Gebäudereinigung, Eiken. Vorstand und die Juniorenkommission des FC Eiken bedanken sich hierfür recht herzlich.


5073 Gipf-Oberfrick Landstrasse 52 Tel. 062 871 13 34 Fax 062 871 16 52 info@hego.ch

Garten

nst ferdie e i l s u ce Ha eservi g a t n o und M i uns ch! sind be tändli s r e v t selbs

solange Vorrat!

Giesskanne Flieder Kunststoff, 10 l 4301149

19.

60

hego.ch

Gasgrill «Spirit E-210 Classic» Grillrost porzellanemailliert, 2 Edelstahlbrenner, Piezo-Zündung, Grillfläche 58 x 39 cm, Warmhalterost 58 x 12 cm, Aussenmasse 150 x 130 x 71 cm, 55 kg 9227810

779.–

Abdeckhülle zu Gasgrill «Spirit E-210 Classic» 9228198 Fr. 122.−

Zerstäuber «Foxy Plus» Kleinzerstäuber mit dem in jeder Lage gesprüht werden kann, Regulierdüse für Nebel- und Strahlsprühen, geeignet für die Pflanzenpflege und den Haushalt, 0,5 l 4311262

7.

95

360°

MIN. 3 cm MAX. 11

➩ Schlauchwagen «Silver» schlauchschonende Trommel, 25 m Qualitätsschlauch, Schlauchanschluss ¾“ / 16 mm GEKA-Ideal, Anschlussschlauch 1,5 m 4327474

265.–

Blumenkasten Kunststoff, mit Wasserreservoir und Distanzhalter, Träger verstellbar von 3 – 11 cm, 50 x 20 x 18,5 cm 4256467

14.

90

kompatibel mit GARDENA Giessgeräten

Wasserreservoir


Triopack Arbeitshandschuhe Chromspaltleder, mit blauen Stulpen, Gummizug im Handrücken, Einheitsgrösse 10 ½ 2514040

6.–

statt 11.55

TOPHITS

Neuheit

5.

90

39.

Rasensamen «Rigenerazione» Universal-Rasenmischung, besonders geeignet für Nachsaat nach dem Vertikutieren, gute Trittfestigkeit, keine besonderen Ansprüche an Pflege, rasche Entwicklung nach Aussaat, Aussaat Frühjahr bis Herbst, 1 kg für ca. 40 m² 4539961

Reisbesen 6-Band, Holzstiel roh 5814637

50

Granulatstreuer «GRANOMAX» zum Streuen von Dünger, Salz, Sand etc., ideal für Streugut bis Korngrösse ca. 4 mm, gleichmässiges Streubild auch bei unterschiedlichem Streugut dank speziell entwickelter Geometrie der Streuhand, für ca. 5 kg Streugut 4213187

18.–

statt 22.–

Langzeit-Rasendünger «Floranid» für Rasen- und Sportplätze, Langzeitwirkung 100 Tage mit nur 1 Düngung, 3 kg für ca. 100 m² 4532503

90

19.

statt 8.75

N, umweltgefährlich

«Moos – JETZT bekämpfen»

Kabelrolle Kunststoff-Kabeltrommel, TD-Kabel 3 x 1,5 mm², 33 m 2841914

50

49.

statt 25.90

statt 77.–

www.eh-workshop.ch

Rasendünger «Moos, nein Danke» regeneriert sofort mit Moos belasteten Rasen dank Eisen und Stickstoff, versorgt und pflegt den Rasen mit den wichtigsten Nährstoffen und Spurenelementen, schnelle, gesunde Grünfärbung des Rasens, Streuung von Hand (nicht geeignet für Streuwagen), wirkt 6 Wochen - nur 2x anwenden, dann auf normalen Gesal Floranid Rasen-Langzeitdünger umstellen, 7,5 kg für ca. 300 m² 4532529

35.

50

Hirsenvertilger 1 Beutel reicht für ca. 30 m², Inhalt 4 Beutel 4533329

Hirse, wildes breitblättriges Gras. Bekämpfung mit dem Hirse-Vertilger von Gesal, einsetzbar bei mildem Wetter.

90

20.


Spritzschirm um ungewolltes Abdriften von Herbiziden zu verhindern, passend zu Rückensprühgerät «FLOX» 4317459

24.90

14.

239.–

statt 30.–

Wand-Schlauchhalter «Midi» Stahlblech, promatverzinkt, für Schläuche von 15 – 20 m 4325353

50

Rückensprühgerät «FLOX» für den Profi, schlagfester, UV- stabilisierter Behälter 10 l, Betriebsdruck 6 bar, mit Kolbenpumpe, für Unterhaltsarbeiten leicht zu demontieren, Spritzschlauch 105 cm, Messingsprührohr 50 cm, Traggurt verstellbar, Leergewicht 5 kg 4313052

statt 290.55

Schlauchgarnitur PrimoFlex-Schlauch 15 m, ø 13 mm, mit Hahnstück, 2 Universal-Schlauch-Kupplungen (1 x mit Aqua-Stop), Spritze und Wandhalter 4102539

40.–

statt 17.10

statt 60.–

Druckspeicher-Sprühgerät «Garden Star» für den Hobby-Gärtner, robuster Kunststoffbehälter 5 l, Betriebsdruck 3 bar, regulierbare Düse, integriertes Überdruckventil und integrierter Einfülltrichter, Messingsprührohr 40 cm, Traggurt verstellbar 4312070

69.–

statt 77.15

Giesskanne verzinkt, 10 l 4305207

39.–

statt 59.–

Rasenmäher RLM 3640Li 36 V Li-Ionen-Akku 2,6 Ah, Schnittbreite 40 cm, zentrale Schnitthöhenverstellung 5-fach, Grasfangkorb 50 l, max. Laufzeit 35 min. ca. 330 m², Ladezeit 2 Stunden 3651775

Garten-Kabelrolle Stahlrohr-Gestell mit Kabel 33 m Typ H05VV, 3 x 1,5 mm², mit Gummi-Stecker und Kupplung, robuste Kunststofftrommel mit Anti-Twist-System sorgt dafür, dass sich das Kabel beim Auf- und Abwickeln auch bei eingesteckter Zuleitung, nicht verdreht. Speziell geeignet für alle Elektrogeräte die ums Haus und im Garten eingesetzt werden, zusätzliche Anschlussmöglichkeit dank Steckdose 2838506

490.–

statt 600.–

inkl. vRG

98.–

statt 114.–

Rasentrimmer RLT 5030S 230 V / 500 W mit Doppelfaden-Automatik-Knopf, Fadendicke 1,5 mm, Schnittbreite 30 cm, schneller Wechsel zwischen Rasentrimmer und Kantenschneider, Führungsrad zum exakten Kantenschneiden, mit Teleskopstiel und verstellbarem Zusatzgriff 3654340

79.–

statt 99.10

inkl. vRG


HD-Reiniger Kärcher K 5.55 Jubilee T400 Betriebsdruck 20 – 140 bar, Fördermenge max. 460 l/h, max. Zulauftemperatur 40°, 13,8 kg (ohne Zubehör), inkl. HD-Schlauch 9 m, Vario-Power-Strahlrohr, Dreckfräser, Reinigungsmitteltank 1 l und Flächenreiniger T400 3700044

Fugenbürste Inox zur Fugenreinigung von Vorplätzen mit Natur- oder Kunststein-belag, Gartenterrassen, etc., Bürstenlänge 14 cm, mit Kratzeisen für hartnäckigen Schmutz, Stiel 150 cm 4113106

27.–

495.–

statt 749.–

inkl. vRG

statt 34.05 Allzweckbehälter «EVERBAG» halbsteife Konstruktion, zusammenfaltbar, behält seine Form und ist dennoch flexibel, wasserdicht

4227237

70 l

50

27.

statt 34.50 4227245 130 l

31.–

Gartenkarrette 85 l, Wanne und Gestell verzinkt, Gesamtlänge 147 cm (unmontiert) 4230223

Abfallbehälter 140 l, Kunststoff, für kompostierbaren Abfall, 4234134

50

52.

statt 39.–

statt 78.50

59.–

statt 89.–

© e+h 4658 Däniken . Preis- und Modelländerungen vorbehalten . Preise in CHF inkl. MwSt, vEG, vRG und VOC . 04/11 . gültig bis 30. April 2011 oder solange Vorrat

Persönlich

Praktisch

Professionell

Öffnungszeiten Dienstag - Freitag 07.30 - 12.00 Uhr + 13.30 - 18.30 Uhr Samstag

07.30 - 16.00 Uhr durchgehend

Montag ganzer Tag geschlossen . . . weitere Standorte unter

www.eh-workshop.ch

5073 Gipf-Oberfrick Tel. 062 871 13 34 info@hego.ch

hego.ch


35

Bezirksanzeiger n 13 n 31. März 2011

Frühlingsausstellung

Samstag, 2. April, 10.00 – 18.00 Uhr Sonntag, 3. April, 10.00 – 17.00 Uhr

veranstaltungen

Wir feiern «50 Jahre Schumacher». Es gibt zahlreiche Sonderangebote. Hüpfburg für die Kinder. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Garage H. Schumacher AG Laufenburgerstrasse 9, 5074 Eiken Tel. 062 871 19 39 – g_schumacher@bluewin.ch

Night-Club Zum Blauen Bock Bundesstr. 24 • D-Rheinfelden Tel. 0049 7623 / 59279

*(7<285

m

o Führender Night-Club in Süddeutschland ock.c uenb • Live Shows a l b .zum • Ob Junggesellenabschied www • Ob Firmenfeier • Die richtigen Partys steigen nur im Blauen Bock • Ein Night-Club, der keine Wünsche offen lässt! Auf Ihren Besuch freut sich das Team vom «Blauen Bock»

7,&.(7

9259(5.$8)7,&.(7&251(5

Das moderne und kundenfreundliche Auto-Service-Center im Fricktal

Die Jahreszeit wechselt…

Sommerreifen

Sicher unterwegs mit Qualitätsreifen.

Die Fachwerkstatt mit Kompetenz, denn Reifen brauchen Profis! Ihr Partner rund ums Auto Rebgasse 2/Hauptstrasse, 4314 Zeiningen Tel. 061 853 02 50 www.topneu.ch optic.schweizer@sunrise.ch

Frühlingsausstellung Ra10 % b Freitag, 8. April, 8–19.00 h Samstag, 9. April, 8–16.00 h Sonntag, 10. April, 10–15.00 h

at

au fd So as g r ti m a n e n ze t

t

seit 1998

Ankauf von

Altgold Schmuck/ Zahngold/Silber/ Besteck/Uhren/ Münzen in jeder Form und Menge, Zustand unwichtig. Laden geöffnet: Mo–Fr, 15.30–18.30 h Sa 9.00–12.00 h Ausweis mitnehmen!

Davos meets Birkendorf Samstag 16.4.2011

Tel. 061 463 18 60 Metobal GmbH Prattelerstr. 25, 4132 Muttenz Inhaber der Eidg. Schmelzbew. (125) für Edelmetalle.

mit Urs Hauenstein mehrfach ausgezeichneter Küchendirektor aus Davos

Frühling von der Wiese, aus dem Meer, aus dem Bach, von der Weide und aus dem Garten fügen sich zu einem unvergesslichen Abend und zwei grandiosen Gourmetmenüs zusammen.

4-Gang 42,- € / 8-Gang 69,- € Reservierung erbeten Tel. 0049-7743-9201 0

www.bezirkrheinfelden.grunliberale.ch Die Grünliberale Partei des Bezirks Rheinfelden lädt ein zum

2. Polit-Talk, mit Grossrat Roland Agustoni Samstag, 2. April 2011, 10 – 12 Uhr, Restaurant Rössli, Brodlaube 11, Rheinfelden In zwangloser Atmosphäre diskutieren wir mit Ihnen und mit unserem Fricktaler Grossrat Roland Agustoni über Ihre Anliegen und Fragen: Was interessiert Sie besonders an der Politik? Was müsste anders oder besser werden?

Wir freuen uns auf Ihren Besuch Urs Hauenstein Ulrich Blatter & Team

Hotel Sonnenhof Herr Ulrich Blatter Schwarzwaldstr.9 D -79777 Ühlingen-Birkendorf

Wo drückt der politische Schuh?

Hotel Restaurant

Sonnenhof Sonnhalde

Was wollten Sie schon lange einen Fricktaler Grossrat fragen? Alle an der regionalen und kantonalen Politik Interessierten sind herzlich zu diesem öffentlichen Polit-Talk eingeladen. Der Vorstand der GLP Bezirk Rheinfelden freut sich auf spannende und angeregte Gespräche.


rau 2 Aa 2 0 01 22 3 0 5 28 en fing 2 06 Zo 32 0 0 0 48 2 822 06

Zu

Fricktal-Center A3 5070 Frick 062 874 40 40

Vorbereitungskurse auf BAP in den Frühlingsferien (M / D / F ) Kursbeginn: ab 11. April 2011

Familienfest, Geburtstag, Hochzeit, Firmenanlass … (für eine oder mehrere Stunden)

Juni bis September 2011 individuelle Angebote ab 1 Person

ren

O N11 I T K A 20 s 14. 4. b vom 1.

4324 Obermumpf 062 866 40 20

Aargauerbraten Schw.-Hals Salatwurst (400 g)

9./10. Schuljahr 11/12 Vorbereitungsjahr auf Mittelschule oder Berufslehre (Infoabend: 26.5.)

Tel. 061 816 40 40 www.ms-froschkoenig.ch • E-Mail: info@ms-froschkoenig.ch

Geld spa

i

Bezabschlussprüfung

Exklusives Schifffahrtserlebnis

nd f ahren u

www.bernet-metzgerei.ch

MS Froschkönig

365 Tage/Jahr max. 75 Personen Charter ab Fr. 750.–

www.forum44.ch

Willkommen an Bord des stimmungsvollen Charterschiffs

Fr.13.50/kg CH Fr. 6.90/kg CH

statt Fr. 32.– statt Fr. 20.–

01-329327

Angebot gültig: 31.3. bis 7.4.2011, solange Vorrat

Pneuhaus Ritschard

4334 Sisseln

15. –

Tel. 062 873 32 33 Fax 062 873 39 35

175/65 175/65 185/65 185/65 195/60 195/65 205/55 205/55 205/55

Div. Sorten 3,3 dl

1.10

inkl. MwSt.

TR 14 Michelin TR 14 Viking TR 14 Uniroyal TR 14 Michelin HR 15 Uniroyal VR 15 Uniroyal – Pirelli – Dunlop VR 16 Barum VR 16 Dunlop – Pirelli VR 16 Michelin

ab Fr. 79.– 65.– 80.– 89.– 110.– 101.– 96.– 111.– 121.–

Markenreifen für Ihre Sicherheit

Frischmarkt 4315 Zuzgen

Fliegt bei Ihnen nächstens der Storch übers Haus?

Schreinerei • Frick

Scheibenreparaturen

Wellness- und Tantra-Massagen Erotik in anderer Dimension für Ihn

Sie werden Gelegenheit haben, den Piloten, seine Crew und die verschiedenen Flugzeuge kennen zu lernen!

Bad Säckingen, www.ladies.de Mo, Di, Sa 9-24 Uhr / Do, Fr 9-2 Uhr / So 13-24 Uhr

Bad & Wellness D-79736 Ri.-Hottingen CH-5074 Eiken www.schaeuble.eu Tel. +49 7765 288

26. April bis 1. Mai 2011 ZUR BAUMBLÜTE IN DIE WACHAU 6 Tage inkl. 5 Tage HP im schönen ****Hotel Donauhof an der Donau Abf. 07.00 Uhr Fr. 895.– Bestellen Sie unser Jahresprogramm mit unseren Ferien- u. Tagesreisen. Abholdienst bei allen Fahrten!

Armbanduhren, Taschenuhren jeglicher Art (auch defekte jeder Preisklasse) wie Rolex, IWC, Patek Philippe, Omega, Tissot usw., zu sensationellen Preisen, sofortige Barzahlung. Wanduhren, Kaminuhren sowie Ölgemälde grosser Künstler. 079 365 27 94, Herr Mühlhauser

BROCKI INTERNATIONAL Bahnstrasse 77 Obere Holzgasse 9 5012 Schönenwerd 5212 Hausen b.Brugg (Industrie Feld)

Günstig Haus-/ Wohnungsräumungen und Umzüge

Öffnungszeiten: Mo 14.00–18.00 Di–Fr 09.00–11.45 14.00–18.00 Sa 09.00–16.00

Tel. 061 851 13 77 079 358 24 77 oder 079 320 22 62 www.schwarbreisen.ch info@schwarbreisen.ch

TEXTE

Holzspalter Güde 8t

Unsere Dienstleistungen: Grafisches Service-Zentrum DTP- und Satz-Service, Grafik, Offsetdruck, Copy-Shop, Ausrüsterei, Lettershop und Mailings

Druckleistung 8 t Spannung 400 V Spaltlänge 570 / 770 / 1060 cm

EDV Datenerfassung, Adressverwaltung, Direktadressierungen, Programmierung, CD-Brennen und Schreibarbeiten

AKTION Fr. 970.–

Treuhand Buchhaltung, Abschlüsse, Löhne und Steuern

Herrenjeans: div. Grössen & Längen PRAXIS DR. MED. CH. MEIER MUMPF Die Praxis bleibt ferienhalber vom 9. bis 25. April 2011 geschlossen

Bernhard Jehle AG

kreativAtelier Keramik, Karten, Papiermaschee, Filz, Holz und Kundengeschenke

Maschinen und Zylinderschleifwerk www.bjehle-ag.ch Werkstr. 5 5070 Frick Tel. 062 871 45 45

Restaurant Albatros Tagesmenüs, Sonntagsbrunch, Bankette und Seminarräume

173-774300

Gratis-Abholdienst

Abholdienst: 079 737 56 74/062 849 24 24 www.brocki-international.ch NEU im Brocki: Kinderkleiderbörse

Fr. 88.–/Fr. 78.–

Gestaltung / Überarbeitung / Zweitmeinung kompetent, kreativ, wirksam & preiswert. Tel. 079 775 00 89 /info@alphatexte.ch

TOP-Angebot

● Abholdienst für Haushaltsachen ● Möbel, Geschirr, Kleider, Textilien, Elektrosachen, Spielsachen, Lampen, Teppiche, LP, CD, Werkzeuge usw.

12./14./19./20./21. April

Möhlin

Jurastrasse 4 4313 Möhlin 061'851'22'84 www.stocker-bodenbelaege.ch

Sammler kauft

Nordrhein – Westfalen 2.–6. Mai Holland 2.–5. Juni Rovereto – Süd-Tirol – Mantova 9.–13. Juni Camargue 9.–10. Juli Saas Fee und FurkaDampfbahn 11.–21. Juli Litauen – St. Petersburg 23.–24. Juli Openair «Andrea Berg» 29.–31. Juli Salzburg «Gut Aiderbichl» 3.– 5. Aug. Verdun mit Maginot-Ligne 11.–13. Aug. Bernina-Express – Veltlin Europapark Rust

Schwarb-Reisen

0049 1766 58 68 355

Es grüssen Sie Gynäkologen und Hebammen Gesundheitszentrum Fricktal Spital Rheinfelden

Fr. 35.50

Valleé de Joux  Genfersee

Tel. 062 8711440 Fax 062 8712141

Spital Rheinfelden

Abfahrt 12.45 Uhr in Möhlin, 13.00 Uhr in Rheinfelden, Sonntag, 10. April

Abfahrt 08.30 Uhr in Möhlin, 08.45 Uhr in Rheinfelden, inkl. ME Fr. 86.– Auszug aus unserem neuen Reisekalender: 22. – 25. April Osterreise:

Ch. Schweizer AG

Montag, 4. April, um 19.00 Uhr

Sonntag, 24. April 2011 OSTERFAHRT MIT SPARGELESSEN AM KAISERSTUHL inkl. Mittagessen Fr. 79.–/59.–

Schwarzwald: Sennhütte

Hauptstrasse 55 Tel. 061 875 90 82

in Kunststoff oder Holz

Wir erwarten Sie gerne am

Donnerstag, 21. April 2011 EUROPAPARK RUST inkl. Eintritt Fr. 86.–/76.–

Montag, 4. April

für Um- und Neubauten oder nach Mass

Dann besuchen Sie unseren Informationsabend im • Dampfdusche für jeden Badgrundriß • Barrierefrei duschen und baden • DuschWC Aquaclean • Badmöbel • Badsanierung aus einer Hand

statt 1.65

F E N ST E R

Möchten Sie wissen, wie er sanft und sicher landet?

Sonntag, 10. April 2011 SNOW-OPENAIR AUF DER KLEINEN SCHEIDEGG Mit Hansi Hinterseer, Nockalm Quintett, Markus Wolfahrt, Hey Mann! Band, Monique. Car- und Bahnfahrt inkl. Eintritt Abf. 07.15 Uhr Fr. 109.– / 89.–

HolzfällerSteak kg

Emmi Energy Milch-Drink

Ein Preisvergleich lohnt sich!

SOMMERREIFEN

statt 20.–

t

Landgasthof Hirschen 4468 Kienberg Tel. 062 844 34 34

Demnächst!

Sonntagsbraten Nach Grossmutterart, mit Kartoffelstock, Gemüse, Salat und Dessert ab Fr. 26.– Immer freitags: «Dinner for two»

Telefon 061 851 19 13 Germanenstrasse 4313 Möhlin www.bronx-gym.ch

Qualitop-anerkannt

P

gratis

info@bronx-gym.ch

www.rega.ch

Fr. 69.– inkl. eine Flasche Wein Auf Ihren Besuch freuen sich: Fredy und Christina Gubler

Das Leben ist ein Abenteuer.

t


Bezirksanzeiger 2011 13