Issuu on Google+

AZ • 4332 Stein AG • 66. Jahrgang • 2. September 2010

e t Beilag i m e t u e BZF H URSPROGRAMM :K

35 Ihr Spezialist für Wärmedämmungen! A.P. Kaufmann GmbH Maler- und Gipsergeschäft Atelier für dekorative Gestaltung, Stuck und Restauration

4323 Wallbach, Tel. 061 861 18 34

www.kaufmanngmbh.ch

Diese Woche aktuell Stellen / Immobilien Badi Buus sanieren Kochen Kulturplatz Pfadi-Treffen in Stein Veranstaltungen

Die ganze Vielfalt der Pilze Seite 3

4/6 11 13 22 23 27

«MMX – Eiken für alle»

10 JAHRE ➜ 10 %

Wir feiern 10 Jahre Maya Umzüge GmbH und bedanken uns bei unseren Kunden mit 10 % Rabatt Telefon 061 871 09 23 / 076 384 09 23

Edelmetall ins Fricktal geholt Seite 26

Seite 15

Fahrzeughandel • Reparaturen • Ersatzteile

4334 Sisseln • Tel. 062 866 10 66

Schweizer Einsatz in Kolumbien Philippe und Jessica Girardin aus Arisdorf arbeiten die nächsten drei Jahre für «Interteam» Während der nächsten drei Jahre lebt und arbeitet der Marketingspezialist Philippe Girardin aus Arisdorf zusammen mit seiner peruanischen Frau Jessica Girardin in der kolumbianischen Stadt Cali. Im Auftrag der Hilfsorganisation «Interteam» wird er sein Wissen und seine Erfahrung im Marketingbereich an die lokale Partnerorganisation in Kolumbien weitergeben. DANIELA LANG Wenn der 58-jährige Philippe Girardin Mitte September die Schweiz verlässt und nach Südamerika reist, ist dies wie ein Neuanfang. Sein Haus in Arisdorf hat er vermietet und in Cali, der drittgrössten Stadt Kolumbiens, müssen er und seine Frau sich zuerst eine Wohnung suchen. «Die Idee, einmal ins Ausland zu gehen, hatte ich bereits während des Studiums», blickt der schweiz-französische Doppelbürger zurück. Im August 2009 stiess Philippe Girardin im Internet auf das Stelleninserat der Hilfsorganisation Interteam, in dem ein Marketingspezialist für einen Auslandeinsatz gesucht wurde. Erfahrung in der Marktforschung und Kenntnisse in der spanischen Sprache hat er sich während seiner langjährigen Tätigkeiten in der Diagnostik in der Pharmabranche und in der Textilbranche aneignen können. «Doch über die Jahre wuchs in mir immer mehr der Wunsch, an etwas zu arbeiten, das für den Menschen nützlicher ist», sagt Philippe Giradin. Vermitteln von Fachwissen Die WEKO-zertifizierte Hilfsorganisation Interteam wurde 1964 mit Sitz in Luzern gegründet. Die Finanzierung erfolgt durch den Bund, das Fastenopfer und Spenden. Unter dem Leitmotiv «Begegnung – Austausch – Entwicklung» setzt sich die Organisation in afrikanischen Ländern wie Namibia und Tanzania so-

Parkett Laminat Kork Linoleum verlegt von

Schlafsysteme erhalten Sie zum Probeliegen

die Bodenfachleute

Bettenstudio

061 831 10 30 Fröschweid 11

Rheinfelden 061 831 50 94

Von Arisdorf in die kolumbianische Stadt Cali: Jessica und Philippe Girardin freuen sich auf ihren Einsatz für das Hilfswerk «Interteam» Foto: Daniela Lang

wie in den südamerikanischen Ländern Bolivien, Kolumbien und Nicaragua für bessere Lebensbedingungen ein. Philippe Girardin betont, dass Interteam kein Geld schicke, sondern auf das Vermitteln von Fachwissen und Austausch setze. Seit 1968 ist Interteam in Kolumbien tätig. Gemeinsam mit der lokalen Partnerorganisation CETEC wird Philippe Giradin die nötigen Massnahmen und Einsätze definieren, um zusammen mit CETEC den Markt für die Bauern- und Fischergemeinschaften zu evaluieren und um daraus nachhaltige Strategien zu entwickeln. Durch Marktforschung wolle er Bedürfnisse im Markt herausfinden, die noch nicht abgedeckt seien und für Produkte neue Absatzkanäle suchen, erklärt Giradin. Da die Hälfte der Bevölkerung Kolumbiens in Armut lebt, möchte die CETEC im Projekt «Stadtprogramm»

jugendliche Arbeitslose dabei unterstützen, einen Job zu finden. Durch die Armut neigen die von Grossbesitzern vertriebenen Jugendlichen oft dazu, sich ihr Auskommen mit Raub, Drogenhandel oder durch den Anschluss an gewalttätige Truppen zu verdienen. Vorbereitung auf Einsatz In einem Assement im letzten Winter erhielt Philippe Girardin weitere Informationen zur Organisation und seiner Stelle. Gleichzeitig wurden während des Assments seine Motivation und seine menschlichen Eigenschaften für die Bewerbung geprüft. Der Einsatz als freiwillige Fachperson lasse sich nicht mit der Arbeit beim Roten Kreuz oder als UNOBeauftragter vergleichen, unterstreicht Philippe Girardin. Die Wohn- und Lebenskosten, die Interteam übernehme,

liegen nur leicht über dem mittleren Durchschnitt des Landes. Vor dem Einsatz absolvierten die Girardins zusammen mit anderen Ausreisewilligen einen einmonatigen Ausreisekurs in Bad Schönbrunn bei Baar im Kanton Zug. Dabei wurden sie auf das Leben und Arbeiten in den Einsatzländern vorbereitet, übten in Rollenspielen die Zusammenarbeit mit den Partnerorganisationen und erhielten Ratschläge, wie sie mit Erwartungen und Enttäuschungen umgehen können. Auch der Umgang mit Drohungen, Gewalt, Geld und Geschenken in den Entwicklungsländern sowie die Kommunikation mit anderen Kulturen waren Themen des Kurses. Obwohl Philippe Girardin noch nie in Kolumbien war und seine beiden erwachsenen Söhne in der Schweiz wohnen bleiben, freut er sich auf die kommende Zeit und seinen neuen Job. Er fühle sich gut vorbereitet und hoffe, dass er den Menschen in Kolumbien mit seiner Arbeit weiterhelfen könne, so Girardin. Nach Ablauf des dreijährigen Arbeitseinsatzs gibt er für Interteam seine Erfahrungen als Referent an Schulen, an Ausreisende oder in Firmen weiter. Ebenfalls besteht für die Familie die Möglichkeit, den Einsatz in Kolumbien nochmals für weitere zwei Jahre zu verlängern. So weit in die Zukunft möchte Philippe Girardin noch nicht planen. Er ist dann 61 Jahre alt. www.interteam.ch

Mithelfen

30 Jahre Qualität.

P TO ION ÄTE T R AK LGE H KÜ

A+ Gefrierschrank Inklusive CHF 100.00 - Gutschein 5073 Gipf-Oberfrick · Landstrasse 31 Tel. 062 865 60 70 · www.rickenbach-elektro.ch

Zimmerpflanzen

für Sie neu gestaltet Gartencenter 4314 Zeiningen

www.kaufmann-gartenbau.ch

Probleme in der Familie oder Partnerscha? Movaons-Coaching u. Beratung. 079 277 27 65 - www.lhoch3.ch

____________________________

Man kann direkt zum Erfolg des Einsatzes der Girardins durch eine Spende beitragen. Dank der geringen administrativen Kosten und dem bescheidenen Lohn der Girardins wird jeder Franken, der auf dem Interteam-Konto PC 60-22054-2 mit dem Vermerk «Einsatz von Philippe und Jessica in Kolumbien» überwiesen wird, die Wirkung von zirka 3 Franken einer üblichen Spende entfalten.

HR-Dienstleistungen Fest- & Temporärrekrutierung Outsourcing Aus- und Weiterbildung Beratung

möbel brem, 5070 frick info-telefon 062 865 50 10 www.moebel-brem.ch montag geschlossen samstag 9.00 - 16.00 Uhr

0800 550 007

Und was machen Sie?


96543211130/4.5-,+*-)''+*5-35&.%$,#"3#!3 -54-53 54,/-.,5-45#3/$,,543#-,5-3/4$!,3$-3355'4$.5 %!1##)!)#+,).-

 



!!54#$#/#-3 *5!#-53*-/ )##200)!2'!/210/ -%.-)#(+)'/),0(2-, !,10)/--)!)#0(),, "2#)'/#,,#%0(// 200)/ /////.' ).-(/.2/ /+

/44/+$/3544%%5 5

210/0.-,2+*)0()'/&%,$.2#"%!2( /)#/#)-"2#)/ %,,)! /)/2!+)!)-')/#2+)+#**) /)#0)! "2#)#/#%,,)$+#** /!!)!2100(2((1!+/'(/#)!! *.-)#! /$,%!(20.-)!/1!/#)102!!+1#()! %**)#/+#%00/// // /.' / /+ %**)#/'((),/ // ///.' / /+ %**)#/,)!/ // ///.' / /+ /2-#/2#2!()/1!/  /2-#)/#02((),0)#.)

Knorr GemĂźsebouillon, HĂźhnerbouillon, je 500 g, Rindsbouillon, GemĂźse-Extrakt, je 600 g, Fleischsuppe 850 g, Bratensauce 800 g oder Aromat 1 kg

Incarom Classic

3

  

4/#,%#554$-

Red Bull

12 x 25 cl

Energy Drink

%!1##)!)#+,).-

2 1 

Persil Color oder Universal

lĂśslicher Kaffee

je 100 Waschgänge

90

14

statt

1890 2 x 275 g

1250 statt

1590

1290 statt

1590

Axe Dusch Africa, Temptation, Hot Fever, Rise-Up oder Shock

je 3 x 250 ml

990 statt

1275

90

9

statt

85

14

795

1790

10

21.-

statt

2650

statt

45

598.-

statt

5590

Tisch

Hakle

Buche massiv, lackiert, inkl. 2 Einlegeplatten Ă  40 cm, 150 x 100 cm

Toilettenpapier Cats & Dogs

24 Rollen

Konkurrenzvergleich

990 statt

1960

798.-

79.-

Stuhl

Konkurrenzvergleich

Buche lackiert, Kunstleder schwarz

99.-

Revlon

Kinder Strumpfhose

Shirt mit Schal

Charlie Blue Femme EdT Vapo 100 ml

Gr. 86-152, 72% BW, 25% Polyamid, 3% Elasthan, div. Farben

Gr. 128-164, 100% BW, div. Farben

FleeceJacke Gr. M-XXL, 100% Polyester, rot oder schwarz

90

9

Konkurrenzvergleich

40.-

3.-

12.10.- 24 Konkurrenzvergleich

90

Wild-Wy La Chasse VdP de l’Aude

6 x 75 cl

   Switel GSM Handy SMS-Funktion, Headset enthalten, Freisprecheinrichtung, integrierte Taschenlampe, Wecker/Alarmfunktion, ohne Vertragsabschluss, 2 Jahre Garantie

90

29

Konkurrenzvergleich

90

20.-

59

Toblerone

Waves Staubsauger Cyclone

Limited Edition

Staubsauger ohne Beutel, 1400 Watt, Zyklon-Technik, Kunststoff-BĂźrste und -Rohr, Hepa-Filter, 200 Watt Saugkraft, 2 Jahre Garantie

100 g

49.Konkurrenzvergleich

1.statt

195

Konkurrenzvergleich

3540

Besuchen Sie uns in • Frick • Pratteln • Brugg

99.-


3

Bezirksanzeiger n 35 n 2. September 2010

aus den gemeinden

Kennenlernen und schützen Landschaftsführer Benno Zimmermann führt die Menschen gerne in die Natur nur die Pilze, die auf dem Programm stehen, denn Zimmermann ist auch Exkursionsleiter für Botanik und Vogelkunde.

Benno Zimmermann aus Wittnau ist einer von 13 Landschaftsführern im Jurapark Aargau und zudem Pilzkontrolleur. Am 12. und 18. September nimmt er bei Wanderungen innerhalb des Exkursionsprogramms «Jurapark Aargau» Interessierte mit in den Wald rund um Wittnau, wobei die ganze Vielfalt der Pilze im Mittelpunkt steht.

Zusammenhänge aufzeigen Es ist ihm besonders wichtig, Zusammenhänge aufzuzeigen. «Die Natur hat eine dermassen grosse Vielfalt zu bieten und der Mensch ist ebenso ein Teil davon und abhängig von ihr», betont Zimmermann. Dies möchte er seinen Exkursions-Begleitern vermitteln. Er meint, ein Umdenken in Sachen Natur und Naturschutz wahrzunehmen und er findet, dass immerhin einige Menschen langsam wach werden und hellhörig sind für die Belange und die komplexen Zusammenhänge der Natur.

CHARLOTTE FRÖSE Um Landschaftsführer zu werden, hat Benno Zimmermann (54) eine spezielle Ausbildung absolviert. Die Liebe zur Natur flackert jedoch schon lange in ihm. Nach der Ausbildung zum Primarlehrer absolvierte er ein Biologie-Studium an der Uni Bern. Heute ist Benno Zimmermann an der Neuen Kantonsschule Aarau Werklehrer für Gestalterisches Werken und er absolviert derzeit eine Weiterbildung zum Keramiker. Zimmermann ist daneben Präsident des Naturund Vogelschutzverein Wittnau und anerkannter Pilzkontrolleur. Für den engagierten Naturliebhaber Zimmermann ist die Natur um ihn herum immer wieder faszinierend. Sein oberstes Prinzip lautet: «Wer nichts weiss, sieht nichts, und wer nichts sieht, weiss nicht, was er verlieren könnte.»

Die Natur ist dem Landschaftsführer Benno Zimmermann ans Herz gewachsen Foto: Charlotte Fröse

hat: Heute sind die Pilze, im Gegensatz zu früher, wo sie oft noch als Nahrungsergänzung gebraucht wurden, ein reines Genussmittel. Und so sollten sie heute Sammelleidenschaft zügeln auch gesehen werden, betont ZimmerPilze faszinieren die Menschen heute ge- mann. Ein Gräuel ist es ihm deshalb, nauso wie früher. Was sich gewandelt wenn Pilzsammler alles was sie sehen, wahllos in den Korb stopfen. Dabei sollten Pilze mit Bedacht und auch mit Vorsicht gesammelt werden. Denn einerseits erfüllen die Pilze, egal ob wohlschmeckend oder giftig, eine wichtige Funktion, um die Natur im ökologischen Gleichgewicht zu halten, anderseits können Pilze zu erheblichen gesundheitlichen Schäden, oder sogar zum Tod führen. Seine Ratschläge: «Mit allen Sinnen an die Pilze herangehen. Alles im Mass sammeln. Im Zweifelsfall stehen lassen und die Ausbeute zur PilzDer Fliegenpilz, schön aber auch giftig kontrolle bringen.» Als anerkannter PilzFoto: Benno Zimmermann kontrolleur steht Benno Zimmermann

Rheinfelden Baugesuch

VMC Schupfart sagt den Klostertalern «Ciao amore!»: Vereins-reise nach Österreich war auch Bildungsreise. Schönes Erlebnis: Familienausflug des Samariterverein Wegenstetten. Frauenvereine

Fischingertal

unternahmen Vereinsreise nach Jonen.

Senioren feierten Sommerfest in der Klostermatte Laufenburg.

Sommernachtstraum chenerzählerin Maria Kaufmann in Herznach.

mit MärMagdalena

Jubiläumsfest im Circus Monti: Entlastungsdienst Aargau feiert sein 20-Jahre-Jubiläum.

Gegen das nachstehend aufgeführte Baugesuch kann während der Auflagefrist beim Gemeinderat schriftlich Einsprache erhoben werden. Die Einsprache ist zu begründen und hat einen Antrag über das Rechtsbegehren zu enthalten. Auf Einsprachen, die diesen Anforderungen nicht entsprechen, kann nicht eingetreten werden. Baugesuch Nr. 2010-080 Gesuchsteller: Reha Rheinfelden, Salinenstrasse 98, Rheinfelden; Lage Baugrundstück: Salinenstrasse 98; Parzelle: 473; Umschreibung Bauvorhaben: eingeschossiger Pavillon (freistehende Kleinbaute); Hauptmasse: Durchmesser 5,66 m, Höhe 3,25 m; Bauart/Material: Stahl-/Glaskonstruktion; Zweckbestimmung: Raucherpavillon; Dachform: Flachdach bekiest. Auflageort: Bauverwaltung Rheinfelden. Einsprachestelle: Gemeinderat Rheinfelden. Auf-

jederzeit, aber nach telefonischer Anmeldung, allen Sammlern unentgeltlich zur Seite, um geniessbare Pilze von giftigen, oder zumindest ungeniessbaren Exemplaren, zu trennen. Zimmermann selber sammelt Pilze vorwiegend mit der Digitalkamera und davon hat er bereits einen grossen und unvergänglichen Vorrat angelegt. Natur ist immer wieder faszinierend Die Natur ist Benno Zimmermann ans Herz gewachsen und sie ist für ihn immer wieder faszinierend. Der heimische Wald bietet ihm den Ort, wo er sich am besten erholen kann, wie er betont. Der Nettenberg, ein Naturschutzgebiet von kantonaler Bedeutung auf dem Grenzgebiet zwischen Bözen und Effingen gelegen, ist ein liebgewonnenes Ziel seiner Exkursionen. Gerne führt er Interessierte durch die Natur. Dabei sind es nicht

www.fricktal.info www.bezirksanzeiger.ch

Mit Benno Zimmermann, am Sonntag, 12. September, und Samstag, 18. September, jeweils von 14 bis 17 Uhr. Kosten: Fr. 10.- pro Person. Eine Anmeldung bis zum 5. September ist notwendig, an Benno Zimmermann, Wittnau, Telefon 062 871 54 49 oder EMail: _irbe5064@bluewin.ch Infos zum Jurapark Aargau unter www.jurapark-aargau.ch www.dreiklang.ch

lage-/Einsprachefrist: 2. September bis 1. Ok- griff wird Mitte September 2010 ausgeführt. Der genaue Zeitpunkt ist abhängig von der tober 2010. Witterung und kann daher nicht genau festBelagsarbeiten Salinenstrasse gelegt werden. Für die Deckbelagsarbeiten in der Salinenstras- Eine Neugestaltung der Rabatten und die Neuse muss der Abschnitt Spitalstrasse – Spital- bepflanzung werden im Winter 2010/2011 vorhalde ab Freitag, 3. Sept., 06.00 Uhr, bis Sonn- genommen. tag, 5. Sept., 06.00 Uhr, für jeglichen Motor- Für Fragen zum Eingriff stehen Ihnen der Stadtfahrzeugverkehr gesperrt werden. Es besteht gärtner, Herr N. Herzog (Tel. 079 302 59 42), eine signalisierte Umleitung. oder der Leiter Tiefbau, Herr Ch. Lier (Tel. 061 Die Bushaltestelle «Spitalhalde» wird wäh- 835 52 57), gerne zur Verfügung. rend dieser Zeit nicht bedient. Die Bushalte- Bauverwaltung Stadt Rheinfelden stelle «Spitaltreppe» wird an die Kreuzung Salinenstrasse/Rütteliweg versetzt. Bitte beach- Baumfällarbeiten Zähringerplatz Im Zusammenhang mit den Umgestaltungsten Sie die Anschläge an den Haltestellen. Die Belagsarbeiten erfordern trockenes und und Sanierungsarbeiten am Zähringerplatz warmes Wetter. Bei schlechter Witterung ver- muss die Linde gefällt werden. Der geplante Eingriff wird Anfang September 2010 ausgeschieben sich die Arbeiten um eine Woche. führt. Bauverwaltung Stadt Rheinfelden Eine Ersatzpflanzung an einem neuen Standort Holzereiarbeiten ist geplant und wird im Anschluss an die SaParkplatz Schützenweg nierung der Pflästerung vorgenommen. Aus Gründen der Stabilität müssen diverse Für Fragen zum Eingriff stehen Ihnen der Stadtnicht mehr vitale Bäume gefällt werden. gärtner, Herr N. Herzog (Tel. 079 302 59 42), Gleichzeitig werden auch Sträucher gerodet, oder der Leiter Tiefbau, Herr Ch. Lier (Tel. 061 welche im Zusammenhang mit dem Bau einer 835 52 57), gerne zur Verfügung. Schrankenanlage weichen müssen. Dieser Ein- Bauverwaltung Stadt Rheinfelden

turschutzverein Frick.

Diese und weitere Themen in der Internet-Zeitung des Bezirksanzeigers – auf

77.50

MONTAG – FREITAG 9:00 – 21:00 UHR SAMSTAG/SONNTAG 9:00 – 14:00 UHR

Baslerstrasse 15 T. 061 831 48 87

W W W.CIT YONE .CH

Ablesen der Wasseruhren

Anmeldung

Jugendclub Pirol geht Goldwaschen: Interessante Aktion des Na-

Alphorngruppe Kaisten in der Tschechei: Bundesfeier mit Alphornklängen umrahmt.

SCHNUPPERMONAT nur CHF

Von Montag, 13. Sept., bis ca. Ende Oktober 2010 werden in Rheinfelden die Wasserzähler abgelesen. Das Ablesen wird von Mitarbeitern der Wasserversorgung (Stadtbauamt) Rheinfelden durchgeführt, welche einen entsprechenden Ausweis auf sich tragen. Die Hauseigentümer und Mieter sind gebeten, den Zugang zu den Wasserzählern frei zu halten. Weitere Auskünfte erteilt der Brunnenmeister, Die Jugend sensibilisieren Herr Josef Grasser, Stadtbauamt Rheinfelden, Ein besonderes Anliegen ist es ihm, dass Tel. 061 836 92 47. Wir danken Ihnen für Ihr auch die Jugend für diese Dinge sensibi- Verständnis. Stadtbauamt Rheinfelden lisiert wird. So engagiert er sich an Ju- Gratis-Entsorgung gendprogrammen wie dem Jugendclub Alteisen, Elektrogeräte, Unterhaltungs- und «Pirol» und jedes Jahr wird Firmlingen Büro-Elektronik sowie Zubehör / Verbrauchsbei regionalen Projekten die Natur näher material wie CDs, Disketten, Taxcards gebracht. jeden Freitag von 13 bis 16 Uhr im Werkhof des Stadtbauamtes Rheinfelden (Riburgerstrasse). Die kostenlose Entsorgung gilt auch für Leuchtstoffröhren, Energiespar______________________ lampen sowie Metalldampflampen. Nicht ins Recycling, sondern in den Abfallsack gehören «Exkursion durch den Wald gewöhnliche Glüh-, Spot- und Halogenbirnen. mit dem Pilzkontrolleur» GAF

Adrenalinschub pur: Frauenriege Oberhof reiste ins «Val de Travers».

Sissler Pontonier-Senioren auf Reisen: Per Gondel auf die Wasserfallen.

FITNESS GYMNASTIK KRAFTTRAINING KÖRPERANALYSE SAUNA SOLARIUM

am Hochrhein

Casino 2× Tiengen ◆ Albbruck ◆ Laufenburg ◆ Bad Säckingen ◆ Lörrach ◆ Rheinfelden Erleben Sie die faszinierende Welt des Spiels. Wagen Sie in unserem ruhigen Casinobereich ein Spiel und knacken den Jackpot. Hohe Gewinnmöglichkeiten schon bei geringen Einsätzen.

Öffentliche Stadtführung Samstag, 4. September, 14 Uhr; Treffpunkt: Rathaus-Innenhof. Die ganze Geschichte – Altstadtführung Erleben Sie unsere Stadtgeschichte. Die klassische Führung durch die Altstadt. Die Führung ist gratis, es ist keine Anmeldung erforderlich.

Stadtbibliothek 200 neue Medien in der Stadtbibliothek, zum Beispiel Romane und Krimis Marie NDiaye: Drei starke Frauen • Carla Guelfenbein: Der Rest ist Schweigen • Eveline Hasler: Und werde immer Ihr Freund sein • Rolf Lappert: Auf den Inseln des letzten Lichts • Bernhard Schlink: Sommerlügen • Elizabeth Strout: Mit Blick aufs Meer • Toril Brekke: Die Reise nach Westen • Andrea Camilleri: Die Spur des Fuchses • James Patterson: Das 8. Geständnis • Ruth Rendell: Die Unschuld des Wassers • Scott Turow: Der letzte Beweis • Dani von Wattenwyl: Der Maulwurf. Sachbücher Achim Schad: Kinder brauchen mehr als Liebe • Jasmin El-Sonbati: Moscheen ohne Minarett • Katrin Möller: 365 Tage mit Feng Shui • Kurdo Baksi: Mein Freund Stieg Larsson • Verena Kast: Was wirklich zählt, ist das gelebte Leben • Le Parkour & Freerunning • Geniale Papierflieger – direkt aus der Tüftlerwerkstatt • Neue Lieder von Pettersson und Findus. Kinder- und Jugendbücher Neil Gaiman: Der lächelnde Odd und die Reise nach Asgard • Sabine Ludwig: Leo und Lucy – Ein klarer Fall? • Patricia Schröder: Fannys verflixte Verwandlung • Dagmar Hossfeld: Conni, Billi und die Mädchenbande • Juma Kliebenstein: Der Tag, an dem ich cool wurde • Thomas Thiemeyer: Der Palast des Poseidon • John Green: Margos Spuren • Andreas Gössling: Opus – das verbotene Buch. Neue Medien Bettina Belitz: Splitterherz (Hörbuch) • Andreas Steinhöfel: Beschützer der Diebe (Hörbuch) • Carlos Ruiz Zafón: Der Fürst des Nebels (Hörbuch) • Claudia Schreiber: Sultan und Kotzbrocken (Hörbuch für Kinder) • Alice im Wunderland (DVD) • Lila, Lila (DVD) • Sherlock Holmes (DVD) • Welt der Zahl (Klasse 3 und 4) (CD-ROM).


4

stellen

Offener Trauertreff Rheinfelden

Für den Verkaufsstandort Frischmarkt ■ Frisches für den täglichen Bedarf

Brogli AG, Frischmarkt Hauptstrasse 55 4315 Zuzgen Tel. 061 875 90 82 Fax 061 871 06 72 frischmarkt@brogli-ag.ch

suchen wir auf den 1. November oder nach Vereinbarung eine/n

Verkäufer/in in Teilzeit, ca. 50 %

Aufgabenbereich: – Beratung, Bedienung unserer Kundschaft – Mithilfe bei Lagerbewirtschaftung Ihr Profil: – Sie verfügen über eine Ausbildung oder grundlegende Kenntnisse im Verkauf – Sie sind kontaktfreudig und haben Freude am Umgang mit Menschen

Bezirksanzeiger n 35 n 2. September 2010

ngstär- und Heizu al tätiges Sani hren mit rund on gi re n ei d 77 Ja Wir sin stleistungen , welches seit unternehmen rn für unsere Kunden Dien te ei rb 25 Mita eine Pererbringt. tal suchen wir uptsitz in Lies Ha n re se un r Fü s sönlichkeit al

Der offene Trauertreff ist ein Angebot des Aargauer Hospiz-Vereins, der schwerkranke Menschen und ihre Angehörigen sowie Trauernde begleitet. Unsere Treffen sind offen für alle Menschen in einer Verlustsituation. Die Treffen sind kostenlos und es ist keine Anmeldung erforderlich. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. Nächstes Datum: Montag, 6. Sept., von 19.30 bis zirka 21.30 Uhr im Seminarhotel Schützen, Gartenloggia, Bahnhofstrasse 19, Rheinfelden. Auskünfte unter Telefon 079 54166 48 oder www.hospiz-aargau.ch.

Erlebnispfad und gläserner Panoramalift zum Rheinfall Fr. 3.-. 16 Uhr «Zobig» im Schloss Laufen (je nach Witterung Tagessuppe/Tagessalat, Bauernfleischkäse mit Kartoffelsalat). Heimreise ca. 17.30 Uhr Marthalen, Rafzerfeld, Rheinstrasse, Zurzach, Möhlin. Ankunft ca. 19 Uhr. Pauschalpreis Fr. 50.- für Carfahrt und «Zobig». Anmeldung bis Montag 13. Sept., in der SfS-Kaffeestube Tel. 061 851 34 64 oder Frau Clara Schaps Tel. 061 851 27 59.

Samariterverein

Monatsübung 7. September: Fixationen Wir treffen uns um 19.30 Uhr im Vereinslokal im neuen Schulhaus Obermatt. Bitte nehmt Jäger oder Sammler? Mit dem herannahenden Herbst gilt es für viele Eure Agenda mit. Evtl. Abmeldungen bitte an eab August 2011 besetzen wir Tiere, auch Vorräte für den Winter anzulegen. Monika, Tel. 061 85140 09. unserer Servic d Ergänzung Lehrstelle Detailhandelszur Führung un Zählt z.B. der Mäusebussard zu den Sammlern, Schützengesellschaft abteilung. : en fachfrau/-mann ss oder jagt er auch im Winter? Der Fensterfa um fgaben teilung Herbstschiessen Obermumpf (A-MeisterIhre Hauptauges führen der Service-Ab schmuck des NVVR im Haus «zum Schiefen – Wir bieten eine interessante Ausbildung in en di än nd st schaft): Donnerstag, 2. und 9. Sept., 17.30 bis r Ku de • Selb ng uu am ns tre d Be gemei Eck» an der Rindergasse widmet sich diesmal unserem kleinen Team. • Beratung unng für das Erreichen der 20 Uhr; Samstag, 11. Sept., 14 bis 18 Uhr; Sonntu or w nt dem Thema «Jäger und Sammler». Schauen • Vera Fühlen Sie sich angesprochen? e tag, 12. Sept., 9 bis 12 Uhr • Herbstversammel Zi en kt ec gest Sie vorbei. Natur- und Vogelschutzverein rlung im Rest. Adler: Donnerstag, 9. Sept., 20 tä ni Sa Für telefonische Auskünfte steht Ihnen Wir erwarten: hlossene Ausbildung als • Herbstschiessen Leuggern: Samstag, 4. Uhr Herr Andreas Brogli Bigler, Geschäftsführer, sc Serenade in Moll Öffnungszeiten e ge ss ab ni nt ne en Ei • Montag bis Freitag: sweise ie Heizungsk gerne zur Verfügung: Tel. 061 875 90 80. monteur sow e Berufserfahrung, vorzug Am Dienstag, 7. Sept., spielt Doris Haspra Wer- und 11. Sept., 08.30 bis 11.30 und 13 bis 16 07.30 – 12.00 und re Jahr re eh M 13.30 – 18.30 Uhr • en Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an: ke von Jehan Alain, Jan K. Kuchar, J.G. Walther Uhr; Sonntag, 5. Sept., 8.30 bis 11.30 Uhr • h nk ic De re s Be he Samstag: im Service- hrung, unternehmerisc Brogli AG, Agromarkt / Frischmarkt, n u.a. Das Konzert beginnt um 19 Uhr in der Tunnelschiessen Effingen: Freitag, 10. Sept., 18 he fa 07.30 – 16.00 Uhr • Führungserick im Umgang mit Mensc Hauptstrasse 20, 4315 Zuzgen durchgehend geöffnet christkatholischen Kirche St. Martin. Es wird bis 20 Uhr; Samstag, 11. und 18. Sept., 8 bis 12 und Gesch ngsformen lastbarkeit • Beste Umga eine Kollekte zu Gunsten der Restaurierungs- und 14 bis 17 Uhr; Sonntag, 12. Sept., 8 bis 12 ibilität und Be ex Fl t, af kr ss • Entschlu enntnisse Uhr • Frickbergschiessen Oeschgen: Samstag, haufgaben der Kirchgemeinde erhoben. sc ut De Zur Verstärkung unseres Import-Teams suchen wir per sofort -K he lic • Gute PC he wie schrift ic dl 18. und 25. Sept., 9 bis 12 und 13.30 bis 17 Uhr; ün m te • Sehr gu Spielfest Ludothek Rheinfelden Sonntag, 26. Sept., 9 bis 12 Uhr. kenntnisse Am 11. September von 11 bis 17 Uhr findet das gebiet en ir bieten: ab W fg Au s Müttertreff der «La Leche League» le svol Spielfest der Ludothek Rheinfelden rund um Tägliche Arbeitszeit: 3 – 4 Stunden (i.d.R. 17.00 – 20.30 Uhr) Arbeit • Ein anspruch selbstständigeedingungen d im Familienzentrum Möhlin un ge iti den Zähringerplatz statt. Mit verschiedenen se sb Interessiert? Dann senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an: • Viel gen che Anstellung Aktivitäten und Spielen bieten wir neben un- Am Montag, 6. Sept., von 14.30 bis 16.30 Uhr • Fortschrittlis ausgebauten Sozialleistun Streck Transport AG, Personalabteilung, mit besten sklima serer Festwirtschaft und dem Flohmarkt für die wird wieder das Müttertreffen im FamilienzenIndustriestrasse 30, 4313 Möhlin hmes Betrieb inbarung • Ein angene per sofort oder nach Vere ganze Familie einen kurzweiligen und interes- trum Möhlin durchgeführt. Es wird wieder im ng lu el st Telefonische Auskünfte erhalten Sie unter: • An n unserem vo e Si en hr re santen Nachmittag. – Für unseren Kuchen- Rahmen der Krabbelgruppe stattfinden. Alle fa Ih 061 855 13 51 / Herr Bernd Eckert s direkt heiten er Weitere EinzelWeber, oder senden Sie un Foto) an: 173-770995 stand würden wir uns über eine Kuchenspende Mütter, Väter sowie andere interessierte Perit el (m ni n Herrn Da ngsunterlage bu er w l, ta Be riesig freuen, da all unsere Ludothekarinnen sonen sind herzlich eingeladen zu diesem Ern es Li te komplet sse 14, 4410 Lausenerstra , und Helfer für das Fest voll engagiert sind. Die fahrungs- und Gedankenaustausch rund um AG er eb W Paul Für Inserate Tel. 85 85 h 7 l.c 92 ta 1 es -li 06 er n Kuchen können am Freitagnachmittag in der das Stillen. fo eb w Tele estal.ch, www. info@weber-li Ludothek oder am Samstag direkt am Fest ab- Auskunft gibt gerne die Stillberaterin Elisabeth 062 866 60 10 Suchen Sie Unterstützung für Ihre gegeben werden. Wir danken herzlich für die Schmidlin-Marty, Tel. 061 85137 79. Administrationsaufgaben? Unterstützung. Wie z.B. Buchhaltung, Steuern oder Buchstart-Kaffee Personalwesen? Öffnungszeiten Ludothek, Rindergasse 2, Leseförderung von Anfang an Gelernte Kauffrau mit vorhandener Rheinfelden: Mittwoch von 14 bis 16 Uhr, Freiin der Gemeindebibliothek Möhlin Infrastruktur steht für KMU und tag von 15 bis 17 Uhr, Samstag von 10 bis 12 Kinder lieben es, Bücher anzusehen und beim Handwerksbetriebe bereit. Uhr. Das Team der Ludothek Vorlesen zuzuhören. «Buchstart» ist ein weltAnfragen unter Tel. 061 861 19 89 weites Projekt, welches Eltern bewusst macht, dass Bücher eine wichtige Rolle schon für www.nab.ch/jobs Kleinkinder zur Leseanimation sowie zur Leseförderung beitragen. Die Gemeindebibliothek Möhlin macht mit und öffnet ihre GeschichtenSchatztruhe für die Kleinsten (ca. 2 bis 4 J.) einBaugesuche IM NEBEN- ODER HAUPTERWERB dung bei Adriane Stadler, Tel. 061 42117 43, Nachfolgende Baugesuche liegen vom 2. Sep- mal im Monat von 10.30 bis ca. 11 Uhr. Sie geSchach-Freunde Pelikan oder buben@dtv-rheinfelden.ch. Wir suchen Frauen, welche gerne als Haupt- oder Sport- und Festprogramm tember bis 4. Oktober 2010 in der Abteilung niessen unterdessen einen Kaffee mit einem Nebenerwerb in fest zugeteilten Privatwohnungen Bewegung macht Spass! Wir freuen uns auf Sonntag, 5. Sept., 11.10 Uhr: Tierheim RheinBau und Umwelt Möhlin während der ordent- feinem Stück Zopf. Unser Buchstart-Kaffee ist die Putzarbeit erledigen. Wenn Sie in der Woche tolle Turnstunden. felden Bd. Mit Stadtbus ab Rest. Weiher zum lichen Bürostunden zur Einsichtnahme auf. Ge- an folgenden Samstagen geöffnet: 4. Sept. / 2. drei Stunden oder mehr Zeit haben, und Ihnen das Leiterteam Kinderund Jugendturnen RheinPutzen einer Wohnung Spass macht, dann schreiben «Tag der offenen Tür» mit Hundestaffel und gen ein Baugesuch kann während der Auflage- Okt. / 6. Nov. / 4. Dez. felden Sie uns: Tombola. frist beim Gemeinderat schriftlich Einwendung 4. Spielsachenflohmi und

r Service e it le s g n u il te b A

Büroaushilfe mit kfm. Ausbildung

Haben Sie einen Engpass?

MEINE KARRIERECHANCE IN DER REGION PACKEN.

Möhlin

PUTZFRAU

GESUCHT

Putzfrauenvermittlung.ch Aargau GmbH, Aarauerstrasse 52, 5200 Brugg

Fortsetzung Gemeinde Rheinfelden

Gesundheitsforum Rheinfelden Rheinfelden in Bewegung

Freitag, 10. Sept., 18 Uhr, bis Sonntag, 12. Sept., 18 Uhr: 4. Schach-Open Rheinfelden. Café und Bar im «Pelikan»-Haus Augarten CH. Sonntag, 3. Oktober, 11 Uhr: Grill-Fest im «Pelikan»-Park. «Chlöpfer und Brotwurscht» im «Pelikan»-Park Augarten CH. Sonntag, 14. November, 8.30 bis 18 Uhr: 2. Rapid-Open Rheinfelden. Café und Bar im «Pelikan»-Haus Augarten CH. Sonntag, 5. Dez., 12.30 Uhr: Chlause-Spass im «Weiher». Mit JackBiLot, Schach und Jass im Rest. Weiher, Augarten CH. www.SFPelikan.org / Tel. 061 83141 21

Wanderung von Samstag, 4. September Wir treffen uns um 14 Uhr beim Bahnhof in Rheinfelden. Thema: Wanderung auf dem Wanderweg «Hopfen und Malz» mit diversen Infos unterwegs. Verpflegung nimmt jeder selber mit. Die Teilnahme ist gratis. Anmeldung Die neue Turnsaison steht ist nicht erforderlich! Auskunft: Ueli Urwyler, vor der Tür! Rheinfelden, Tel. 061 83116 44. Elki-Turnen für Kinder von 2½ bis 5 Jahren Wandergruppe Rheinfelden Für die «kleinen» Elki-Kinder im Alter von 2½ Am Donnerstag, 9. Sept., wird folgende Wan- bis 3½ Jahren jeweils von 10.15 bis 11 Uhr im derung durchgeführt: Weier i.E. – Hornbach- Treffpunkt des röm.-kath. Pfarreizentrums. egg – Fritzenfluh – Belzhöhe – Huttwil. Anfor- Für die «grossen» Elki-Kinder im Alter von derung: 4½ Std., aufwärts 300 m, abwärts 3½ bis 5 Jahren jeweils von 9 bis 10 Uhr im 400 m HD. Wanderleiter: Peter Obrist, Tel. 061 Treffpunkt des röm.-kath. Pfarreizentrums. 83139 05 / pe.obrist@bluewin.ch. Treffpunkt: Mittwoch-Gruppen ab 20. Oktober bis 6. April; Bahnhof Rheinfelden; Abfahrt 07.22 Uhr. Bil- Donnerstag-Gruppen ab 21. Oktober bis 7. lett: wird vom Wanderleiter besorgt, evtl. Kol- April. Das Elki-Turnen kostet pro Semester Fr. lektivbillett. Verpflegung: Restaurant. Anmel- 90.–. Auskunft und Anmeldung bei Doris Fidung: bis Montag, 6. September. scher, Tel. 061 831 82 44, oder elki@dtv-rheinfelden.ch. Pfadi: Samstag, 4. September Stamm Farnsburg. Besammlung: 14 Uhr, Bel- Kinderturnen für Kinder im 1. und 2. Kinderchenblick; Schluss: 17 Uhr, Belchenblick. Mit- garten nehmen: Uniform, Krawatte, Zieri, SBB. Bei Jeweils montags und donnerstags von Mitte Fragen und Abmeldungen: Colin Müller, v/o September bis Mitte Juni von 16.30 bis 17.30 Uhr in der Robersten-Turnhalle. Die Kosten beRiendo, Tel. 079 398 40 55. Wolfsmeute Kala Nag. Besammlung: 19 Uhr, tragen Fr. 120.– inkl. Versicherung. Auskunft Belchenblick; Schluss: 22 Uhr, Belchenblick. und Anmeldung bei Patrizia Gröflin, Tel. 061 Mitnehmen: SBB, Zvieri. Bei Fragen und Ab- 83179 50, oder kitu@dtv-rheinfelden.ch. meldungen: Severin Rigassi, v/o Vox, Tel. 078 Jugendriege für Kinder in der 1. u. 2. Klasse 705 63 03. Jeweils dienstags von Mitte September bis MitWolfsmeute Toomai. Besammlung: 14 Uhr, te Juni von 16.30 bis 17.30 Uhr in der RoberBelchenblick; Schluss: 17 Uhr, Belchenblick. sten-Turnhalle. Die Kosten betragen Fr. 120.– Mitnehmen: SBB, Zvieri. Bei Fragen und Ab- inkl. Versicherung. Auskunft und Anmeldung meldungen: Tobias Rothen, v/o Avisto, Tel. 061 bei Andrea Werthmüller, Tel. 061 83187 77, 83164 30. oder jugi@dtv-rheinfelden.ch. Meitliriege für Mädchen der 3. bis 5. Klasse Plauschvolleyball Rheinfelden Wir suchen Spieler/innen mit Erfahrung für un- Jeweils dienstags von Mitte September bis Mitser Plauschvolleyball. Wir sind Frauen und te Juni von 17.30 bis 19 Uhr in der RoberstenMänner im Alter zwischen 20 und 70 Jahren Turnhalle. Die Kosten betragen Fr. 160.– inkl. und treffen uns jeden Montag zwischen 20 und Versicherung. Auskunft und Anmeldung bei 22 Uhr zum Volleyballspiel. Es wird nicht trai- Andrea Werthmüller, Tel. 061 83187 77, oder niert, sondern vorher nur kurz eingespielt und meitli@dtv-rheinfelden.ch. wir nehmen auch an keiner Meisterschaft teil. Bubenriege für Knaben der 3. bis 5. Klasse Auch sonst haben wir keine Vereinsverpflich- Jeweils donnerstags von Mitte September bis Mitte Juni von 17.45 bis 18.45 Uhr in der Rotungen. Würde dich das nicht «gluschte»? Bitte melde dich bei Silvia Winter (Tel. 061 bersten-Turnhalle. Die Kosten betragen Fr. 120.– inkl. Versicherung. Auskunft und Anmel83119 03).

Senioren-Stammtisch Unser monatlicher Stammtisch findet wie immer am 1. Dienstag im Monat statt, diesmal am 7. September. Wie gewohnt treffen wir uns im Restaurant Rössli an der Brodlaube 11, von 9.30 bis 11 Uhr zu Kaffee und zu gemütlichen Gesprächen. Schauen Sie doch einfach mal herein, auch wenn Sie bisher noch nie dabeigewesen sind. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Verein Senioren für Senioren

Baufortschritt am Kraftwerk Auch in diesem Herbst ist ein Besuch des Kraftwerkbaus geplant. Am Dienstag, 7. Sept., ist es soweit und wir laden Sie und Ihre Freunde zu diesem Anlass herzlich ein. Treffpunkt ist 13 Uhr am Rheinlust/Steg. Die Führung beginnt um 13.30 Uhr und dauert ca. 2 Stunden. Verein Senioren für Senioren

Jahrgänger 1931 Mittwoch, 15. Sept., 12 Uhr: Fischessen beim Salmenweiher. Wir treffen uns (mit Partner) am Bahnhof um 11.15 Uhr. Gemütlicher Spaziergang zum Salmenweiher. Für Busfahrer Haltestelle «Schwimmbad». Anmeldung bis Sonntag, 12. Sept., an Therese Pauli, Tel. 061 83158 33, Hans Meyer, Tel. 061 831 6138, oder Robi Kiefer, Tel. 061 83138 17. Wir freuen uns auf eine rege Beteiligung!

erhoben werden. Die Einwendung muss vom Einsprecher selbst oder von einer von ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Sie hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten, d.h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einsprecher anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt. Weiter ist darzulegen, aus welchen Gründen der Einsprecher diesen anderen Entscheid verlangt. Bauherrschaft und Projektverfasser: Severin Kym, Bäumlihof, Möhlin; Grundeigentümer: Schweizer Rheinsalinen AG, Postfach, Pratteln; Bauobjekt: Anbau Remise und Fahrsilo; Lage: Parz. 3836, Bäumlihof; Zone: Landwirtschaftszone. Bauherrschaft und Projektverfasser: Rolf und Eveline Burgermeister-Form, Möhlin; Grundeigentümer: Stockwerkeigentümergemeinschaft, Kiefernweg 7, Möhlin; Bauobjekt: Sitzplatzeinglasung; Lage: Parz. 3531, Kiefernweg 7; Zone: Spezialzone Breiti.

Kinderartikelbörse Samstag, 18. Sept., von 13.30 bis 16 Uhr im reformierten Kirchgemeindesaal. Alles steht wieder einmal im Zeichen der Kinder. Wie jedes Mal können die Kinder (Kleine in Begleitung) an ihrem Verkaufsstand ihre nicht mehr gebrauchten Spielsachen zum Kauf anbieten. Ferner werden Kinderartikel in Kommission angeboten. Für das leibliche Wohl steht unsere «gluschtige» Kaffeestube offen. Für das Mieten der Tische, eine Kundennummer für die Kinderartikel oder auch für Infos wenden Sie sich bitte ans Bazarteam, P. Godena Vetsch, Tel. 061 85136 29, B. Stadler, Tel. 061 85106 26, oder www.ref.ch/moehlin.

Plauschvolleyball Rheinfelden Siehe unter Rheinfelden.

Wallbach

Schliessung Schwimmbad

Das Schwimmbad Bachtalen schliesst am Sonntag, 5. September. Ab Montag, 6. Sept., beginnt die ordentliche Ausserbetriebnahme der Anlage. Aufgrund der tieferen Temperaturen in der Nacht und am Tag hat die Gemeinde Möhlin beschlossen, die Saison 2010 zu beenden. Wir danken allen Badegästen für den BeJahrgänger 1934 such unserer Anlage. Der Herbstausflug findet am Donnerstag, 16. Abteilung Bau und Umwelt Sept., statt. Wir treffen uns um 15.30 Uhr im Rest. Sonne in Kaiseraugst. Die Wanderlusti- Karton-Sammlung gen besammeln sich um 14 Uhr beim Coop Montag, 6. September Für das ganze Dorf Möhlin (südlich und nördRheinfelden. lich der Bahnlinie). Bereitstellung: Am AbfuhrJahrgänger 1936 tag bis 7 Uhr. Der Karton wird auch beim GeDer Hock von morgen Freitag, 3. Sept., fällt aus. werbe abgeholt. GAF Wir sehen uns hoffentlich am Mittwoch, 6. Okt., beim «Suuserbummel» (Einladung folgt). Reformierte Kirchgemeinde «Friitigssuppe» – Freitag, 3. Sept., ab 11.30 Jahrgänger 1946 Uhr im reformierten Kirchgemeindehaus. Besuch des Vitra-Design-Museums mit Archi- Seniorennachmittag – «Auf den Hund getekturführung am Samstag, 18. Sept., um kommen». Dienstag, 7. Sept., 14 Uhr. 15.15 Uhr. Treffpunkt Bahnhof Rheinfelden «Zwärgliträff» – Jeweils an einem Mittwoch SBB um 13.30 Uhr. Nachtessen «Herbst- im Monat um 15 Uhr treffen sich Babies, Kleinschmaus» im Rest. Boccalino ab zirka 19.30 kinder und etwas grössere Geschwister mit ihUhr. Kosten für Führung und Eintritt Fr. 25.– ren Müttern zum «Zwärgliträff» im ref. Kirchund Reisekosten. gemeindesaal. Daten: 8. Sept., 20. Okt., 17. Anmeldungen bis 15. September an Joseph Nov., 15. Dez. Echle, Tel. 061 8311510, Mobile 079 388 06 34 Senioren für Senioren oder per Mail an joseph.echle@teleport.ch. Herbstausflug Schloss Laufen (Rheinfall), DonJahrgänger 1950 nerstag, 23. Sept., 12.45 Uhr ab Schwarb bis Achtung: An alle, die am Ausflug vom 11. Sep- Schiff. – Fahrt via Wutachtal, Stühlingen, tember teilnehmen: Neue Abfahrtszeit: Be- Schaffhausen, Schloss Laufen. Ankunft ca. 15 sammlung um 6.45 Uhr / Abfahrt um 7.00 Uhr. Uhr. Möglichkeit Besichtigung «Historama»,

Buchsbaumzünsler: Entsorgungsaktion Der erstmals im Jahr 2007 im Raum Basel aufgetretene Buchsbaumzünsler breitet sich rasch aus und verursacht erheblichen Schaden. Auch in Wallbach sind sehr viele Buchspflanzen betroffen. Um die Ausbreitung und den Befall noch gesunder Pflanzen zu verhindern, dürfen mit Raupen befallene Buchspflanzen nicht kompostiert werden. Wir bitten Sie, abgeschnittene Pflanzenteile, abgesammelte Gespinste oder Raupen in einem gut verschlossenen Kehrichtsack der Kehrichtentsorgung mitzugeben. Die Entsorgungsaktion ist auf grosse Nachfrage gestossen, sodass die Gemeinde Wallbach bei der Grüngutsammelstelle bis auf weiteres für die Buchsbaumpflanzen eine separate Grüngutmulde anbietet. Darin können befallene Buchsbäume/-pflanzen kostenlos abgegeben werden. Dieser Container wird der Kehrichtverbrennung und nicht der Kompostierung zugeführt. GAF/Gemeindekanzlei

Gratis-Entsorgung Elektrogeräte, Unterhaltungs- und Büro-Elektronik sowie Zubehör / Verbrauchsmaterial wie CDs, Disketten, Taxcards Freitag, 3. Sept., von 15 bis 16 Uhr im Werkhof der Gemeinde Wallbach. Die kostenlose Entsorgung gilt auch für Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen sowie Metalldampflampen. Nicht ins Recycling, sondern in den Abfallsack gehören gewöhnliche Glüh-, Spot- und Halogenbirnen. GAF


5

Bezirksanzeiger n 35 n 2. September 2010 Sirenenkontrolle Am Samstag, 4. Sept., findet um 12 Uhr in Mumpf und Wallbach die halbjährliche Kontrolle der Alarmsirenen statt. Dabei sind keine Verhaltens- und Schutzmassnahmen zu ergreifen. Bei der Sirenenkontrolle wird die Funktionstüchtigkeit der stationären Sirenen getestet, mit denen die Feuerwehr unteres Fischingertal bei Netzausfall alarmiert wird. Die Bevölkerung wird um Verständnis für die mit der Sirenenkontrolle verbundenen Unannehmlichkeiten gebeten.

04 00 gerne Auskunft. Oder schauen Sie im trolle der Alarmsirenen statt. Dabei sind keine Internet auf www.familienforum-wallbach.ch. Verhaltens- und Schutzmassnahmen zu ergreifen. Bei der Sirenenkontrolle wird die FunkJugendtreffpunkt Waikiki, Mumpf tionstüchtigkeit der stationären Sirenen getesSiehe unter Mumpf. tet, mit denen die Feuerwehr unteres Fischingertal bei Netzausfall alarmiert wird. Christkatholischer Frauenverein Die Bevölkerung wird um Verständnis für die Siehe unter Obermumpf. mit der Sirenenkontrolle verbundenen Unannehmlichkeiten gebeten.

Mumpf

Ab 2. Woche September werden in Wallbach wieder die Stromzähler abgelesen. Ich bitte die Hauseigentümer, die Zähler zugänglich zu halten. – Bei Wohnungswechsel bitte kurze Mitteilung an Tel. 061 861 01 32. Besten Dank. Barbara Zumsteg

Schulgasse / Zufahrt Gemeindehaus

Pro-Senectute-Mittagstisch

Sammlung Alteisen und Elektrogeräte

Blutdruckmessen Heute Donnerstag von 14 bis 15 Uhr im Parterre des Gemeindezentrums. Die Samariter laden herzlich ein.

Schützenbund Wallbach Herbstschiessen in Obermumpf: Donnerstag, 2. Sept., 17.30 bis 20 Uhr. Donnerstag, 9. Sept., 17.30 bis 20 Uhr. Samstag, 11. Sept., 14 bis 18 Uhr. Sonntag, 12. Sept., 9 bis 12 Uhr.

Am Montag, 30. August, wurde mit der Sanierung der Schulgasse begonnen. Die Bauarbeiten dauern bis zirka Ende September 2010. Während dieser Zeit ist eine Zufahrt zum Gemeindehaus nur via Hauptstrasse möglich.

Endfahren Wir führen unser Endfahren von Samstag, 4. Sept., wie in den letzten Jahren mit den Rheinfelder Pontonieren durch. Dieses Jahr werden noch einige JPs aus Basel teilnehmen, da sie bei uns die Prüfung am Morgen mit unsere Jungen absolvieren. Die Auslosung findet um 13 Uhr statt. Wie gewohnt fahren wir 2 Durchgänge. Später (ab zirka 16 Uhr) Grillen mit Frauen, Freundinnen und Freunden. Wer Kuchen und/ oder Salate bringt, soll dies bitte unserem Depotwirt Reto melden. Er ist für jede Spende dankbar. Der Fahrchef

Kinderkleiderbörse

Fahnenaktion

Übung: Dienstag, 7. Sept., um 20 Uhr im Gemeindezentrum Wallbach.

Pontonierfahrverein

Am Samstag, 18. Sept., findet die Herbst-Kinderkleiderbörse in der Turnhalle des Schulhauses in Wallbach statt. Wir nehmen gut erhaltene Kleider der Grössen 50 – 176 für Herbst/ Winter, Wintersport-, Fasnachts-, und Schwangerschaftsmode, Schuhe und Spielsachen aller Art an. Bitte kennzeichnen Sie alle Artikel mit einem Etikett, auf dem Grösse und Preis gut lesbar sind. Wir bitten Sie, Ihre Kundennummer rot auf das Etikett zu schreiben. Kleiderannahme: Freitag, 17. Sept., von 16 bis 18 Uhr, Verkauf: Samstag von 10 bis 13 Uhr. Auszahlung und Abholen der nicht verkauften Artikel: Samstag, 18. Sept., von 15.30 – 16 Uhr. – Falls Sie noch Fragen haben oder sich im Vorfeld eine Kundennummer geben lassen möchten, gibt Ihnen Steffi Heyn, Tel. 061 861

Hauptstrasse 43, 5070 Frick www.ruetschi-ag.ch

Anlagenotstand und magere Renditen sind angesagt

Am Mittwoch, 15. Sept., führt das OSZ Fischingertal Mumpf eine Papiersammlung durch. Wir machen die Bevölkerung darauf aufmerksam, dass Altpapier nur noch folgendermassen verpackt und bereitgestellt werden darf: Nur Bündel – keine Säcke, keine gefüllten Kartonschachteln und keine gefüllten Papiersäcke oder Einkaufstaschen. Die Kartonschachteln sind zusammenzulegen und ebenfalls gebündelt bereitzustellen. Zum Altpapier gehören nicht: Milchverpackungen, Suppenbeutel, Alu- und Bisquitverpackungen, kunststoffbeschichtetes Papier, Blumenpapier, verschmutztes Papier, Fruchtsaftverpackungen, Tiefkühlprodukte-Schachteln nassfestes Papier, Etiketten- und andere Selbstkleber und verschmutzte Kartons. Wir bitten Sie, das Altpapier schon vor acht Uhr an der Strasse gut sichtbar bereitzustellen. Die Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte des Oberstufenzentrums Fischingertal

Obwohl die Zinsen schon vor drei Monaten auf Tiefstständen waren, fielen sie nochmals erheblich. Der Grund ist einfach: Die Märkte glauben, dass der Aufschwung sich stark verlangsamt und wir uns in Richtung einer Deflation bewegen. Die Nationalbanken werden die Märkte wahrscheinlich noch einige Monate mit äusserst günstiger Liquidität versorgen. So ist das eingetreten, was vor wenigen Jahren nicht vorstellbar war. Wir haben eine fast 0-%-Zinspolitik. Nur wer sich längerfristig bindet, bekommt noch Zinsen von über einem Prozent. Damit verschärft sich der schon vorhandene Anlagenotstand nochmals dramatisch. Neue auf den Markt kommende Obligationen rentieren nach allen Kosten (Kaufcourtage, Depotgebühren) kaum mehr, respektive die feste Anlage lohnt sich kaum mehr. Nun besteht wieder die Gefahr, aus Renditeüberlegungen auf zweit- und drittklassige Schuldner auszuweichen. Der Renditeaufschlag vieler dieser Obligationen entschädigt das zusätzliche Risiko teilweise aber kaum. Was gibt es für Alternativen? Jetzt noch im grösseren Stil in höher rentierende Immobilienanlagen zu wechseln, birgt auch grössere Risiken, denn auch der Immobilienmarkt für Renditeobjekte ist stattlich bewertet und würde auf allfällige Zinserhöhungen kaum positiv reagieren. Die vernünftigste Alternative ist sicher die Schuldenreduktion: Wer bestehende Hypotheken hat, kann sich überlegen, einen Teil

Die Gemeinde Mumpf führt im September eine Fahnenaktion durch. Dabei können Sie Schweizer, Aargauer und Mumpfer Fahnen in unterschiedlichen Variationen bestellen. Die Bestellformulare liegen auf der Gemeindekanzlei auf oder können unter www.mumpf.ch heruntergeladen werden. Im Rahmen dieser Fahnenaktion wird auf Schweizer und Aargauer Fahnen ein Rabatt von 20 % und auf Mumpfer Fahnen ein solcher von 10 % gewährt. Die Bestellungen sind bis 17. September 2010 bei der Gemeindekanzlei abzugeben. Der Gemeinderat

Samariterverein Übung Dienstag, 7. Sept., um 20 Uhr im Gemeindezentrum Wallbach.

Feldschützengesellschaft Nächste zur Jahresmeisterschaft zählende Schiessen: Donnerstag, 2. Sept., 18 bis 20 Uhr, GSA Mittleres Fischingertal: Letzte Möglichkeit für den Vancouver-Stich. Donnerstag, 2. und 9. Sept., von 17.30 bis 20 Uhr; Samstag, 11. Sept., von 14 bis 18 Uhr; Sonntag, 12. Sept., von 9 bis 12 Uhr, GSA Mittleres Fischingertal SV Obermumpf: Herbstschiessen UFSV. Dieses zählt zur Jahres- und Vereinsmeisterschaft. Veteranen Am Freitag, 10. Sept., besuchen wir das kantonale Veteranenschiessen in Obersiggental. Abfahrt um 13 Uhr. Auf dem Heimweg besuchen wir das Tunnel-Schiessen in Bözen. Wir suchen Fotos von der Bundesfeier Wer Fotos von der Bundesfeier 2010 besitzt und diese für unser Vereinsalbum zur Verfügung stellen möchte, kann sich bei Franz Stocker, Tel. 062 873 24 13, oder bei Kilian Heimann, killi@bluewin.ch, melden. Der Vorstand

Jugendtreffpunkt Waikiki

Krabbelgruppe Rägebooge Die nächsten Krabbel-Treffs finden am Dienstag, 7., 14. und 28. Sept., von 9 bis 11 Uhr im Gemeindehaus (2. Stock) statt. Am Dienstag, 21. Sept., ist kein Krabbeltreff. Alle Mütter bzw. Väter mit ihren Kindern im Alter bis 3 Jahren sind herzlich willkommen. Bei uns finden Sie beim gemütlichen Zusammensein die Möglichkeit, sich über den Alltag als Eltern auszutauschen. Auch die Kinder können sich kennen lernen und zusammen spielen (Spielsachen sind vorhanden). Für Infos wenden Sie sich an Tel. 062 873 16 62. Die Frauengemeinschaft

Fr.

5.90

statt Fr. 8.40

Classic Naturelle

Classic

Harass + Depot Pack, 6 x 50 cl 12 x 1 Liter

Fr.

Fanta

 Orange  Orange  Mango

4.90

Fr.

statt Fr. 6.90

Original 12 x 33 cl

Fr.

7.95

Calanda Lager

Fr.

+ Depot

1.15

statt Fr. 1.45

Biertender

Fass, 4 Liter

statt Fr. 11.40

Fr. Lemon Peach Red Fruits Exotic Ananas

Henniez grün rot

9 x 1,5 Liter

Fr.

6 x 1,5 Liter

Fr.

9.60

statt Fr. 12.60

6.90

statt Fr. 11.90

9 Flaschen

18.90

statt Fr. 23.90

Falken

Eidgenoss 50 cl + Depot

Fr.

1.35

statt Fr. 1.85

Neu im Sortiment

 Sprite  Sprite

Zero

Zero 6 x 1,5 Liter

Fr.

Haldengut Lager 50 cl + Depot

Fr.

1.15

statt Fr. 1.45

Spanien/Rioja Luis Cañas Barrica Weiss, 75 cl

Frankreich Chamarré Sélection Chardonnay/ Sauvignon Blanc Weiss, 75 cl Syrah/Merlot Rot, 75 cl Cabernet Sauvignon/ Grenache Rot, 75 cl

Fr.

Fr.

Crianza

Rot, 75 cl

Fr.

6.95

12.95

statt Fr. 15.95

Fr.

9.95

statt Fr. 14.95

www.rio-getraenke.ch www.rio-getraenke.ch

16.90

statt Fr. 19.90

Australien Weighbridge Peter Lehmann Spanien/Navarra Chardonnay Weiss, 75 cl Parador Reserva Shiraz Rot, 75 cl Rot, 75 cl

Fr.

13.90

statt Fr. 16.90

statt Fr. 8.95

Rio Getränkemarkt, mitti Center, Hauptstrasse 91, 4313 Möhlin Telefon 061 404 49 50, Fax 061 404 49 51

8.50

statt Fr. 13.50 50 cl

10.95

Sprite

6 x 1,5 Liter

+ Depot

Nestea

Annahmeschluss

Montag, 12.00 Uhr

Feldschlösschen

6 x 1,5 Liter

Mehrzweckgebäude mit uns ein paar Runden Lotto zu spielen. Kinder, die die Zahlen noch nicht gut kennen, bitte in Begleitung. Eintritt Kinder und Begleitung je Fr. 5.– inkl. Getränke und Zvieri. Wir freuen uns auf einen gemütlichen Nachmittag mit vielen Kindern. Frauengemeinschaft Mumpf

Voranzeige (Pavillon beim Primarschulhaus Kapf, Mumpf) Neu: Das Lotto für Erwachsene findet am DonKontaktadresse: www.jugendtreff-mumpf.ch nerstag, 28. Oktober, statt. oder Tel. 079 795 50 93. Morgen Freitag, 3. Sept., findet die alljährliche Misses- und Mister-Waikiki-Wahl statt. Bist du vielleicht das coolste Mädchen oder der coolste Junge aus unserem Jugendtreff? Komm Vereinsnachrichten/Hinweise Sirenenkontrolle vorbei und mach mit! Wir freuen uns auf viele Kinder-Lotto: 8. September Am Samstag, 4. Sept., findet um 12 Uhr in Teilnehmer/innen und Zuschauer, die fleissig Alle Kinder ab der 1. Klasse sind eingeladen, Mumpf und Wallbach die halbjährliche Kon- mitfiebern. Das Begleiter- u. Jugendraumteam am Mittwoch, 8. Sept., von 14 bis 16.30 Uhr im

– das Spinner-Angebot des Monats September 2010: Classic Naturelle

zu amortisieren. Ein weiterer Tipp besteht darin, Rückzahlungen und freie Anlagegelder im Moment flüssig auf dem Konto zu belassen. So bringt das Geld zwar keine Rendite, man bindet sich aber auch nicht und bleibt flexibel. Im Weiteren ist ernsthaft zu prüfen, ob man die Aktienengagements in erstklassigen Dividendenpapieren nicht ausbauen möchte. Titel wie Novartis, Roche, Swisscom, Pfizer, Royal Dutch usw. verfügen über intakte Zukunfts- und Gewinnaussichten und eine Dividendenrendite von vier und mehr Prozente. Diese ist zwar nicht zu 100 % gesichert und die Kurse können stark schwanken. Persönlich habe ich in der heutigen Zeit in Qualitätsaktien mehr Vertrauen als in gewisse Staaten mit deren immensen Schulden. Wichtig ist aber auch bei Qualitätsaktien eine vernünftige Streuung. Einzelereignisse (wie zum Beispiel der Ölunfall bei BP) können leider nie ausgeschlossen werden. Ich bin aber überzeugt, dass sich viele dieser Unternehmen viel flexibler auf Veränderungen in der Zukunft umstellen können und auch die diversen Hürden der Gegenwart bestens überwinden können. Fazit: Wir müssen uns für einige Zeit auf sehr wenig Rendite einstellen. Höhere (versprochene) Renditen müssen sehr kritisch hinterfragt werden. Obligationenneuanlagen sind nur sehr selektiv zu tätigen. Im Gegenzug würde ich freie Mittel auf Konti «parken» und in Schritten die Aktienquote mit erstklassigen und renditestarken Qualitätsaktien erhöhen.

Haben Sie Fragen oder Probleme? Bitte nehmen Sie Kontakt auf unter Tel. 062 8716696 oder lukas.ruetschi@ruetschi-ag.ch. Schriftliche Fragen an Lukas Rüetschi c/o Rüetschi Zehnder AG, eidg. dipl. Vermögensverwalter, Hauptstr.43, 5070 Frick. Fragen werden selbstverständlich diskret behandelt.

Die spinnen bei Rio! Valser

_______________________________________________________

Lukas Rüetschi eidg. dipl. Vermögensverwalter

Am Freitag, 24. Sept., von 13 bis 17 Uhr sowie am Samstag, 25. Sept., von 8 bis 11.30 Uhr findet eine kontrollierte Altmetallsammlung statt. Es steht während dieser Zeit auf dem Areal des Mehrzweckgebäudes Burgmatt ein Container bereit. Gleichzeitig findet zum selben Zeitpunkt beim Mehrzweckgebäude eine Sammlung von Elektrogeräten statt. Dabei können sämtliche Arten von Elektrogeräten abgegeben werden. Der Gemeinderat Pro-Senectute-Mittagstisch Fühlen Sie sich wie ein König ... Sperrgutsammlung Am Freitag, 24. Sept., findet eine Sperrgutab- Am Freitag, 3. Sept., um 11.30 Uhr findet der fuhr statt. Das Sperrgut kann dann an den glei- Mittagstisch im Speiselokal des Rest. Krone chen Sammelstellen wie der Hauskehricht zum mit Blick ins Gärtli statt. Alle, die gerne daran Abholen bereitgestellt werden. Es muss mit der teilnehmen, treffen sich um 11.15 Uhr beim erforderlichen Anzahl Abfallmarken versehen Mehrzweckgebäude oder so wie vor- und abwerden, welche an den gewohnten Verkaufs- gesprochen. Für Ihre Anmeldung evtl. Abmelstellen zu Fr. 25.–/10 Stück bezogen werden dung wählen Sie Tel. 062 873 31 48 oder können. Jegliche Art von Maschinen und 873 18 16. Auf viele «Gebräunte» freuen sich Elektroapparaten wie zum Beispiel Kühl- Erika, Hilda und das «Krone»-Team. schränke, Fernsehapparate, Staubsauger usw. sowie Altmetall können nicht über die Sperrgutabfuhr entsorgt werden. Pro Sperrgutstück braucht es beispielsweise folgende Marken: Je 3 Marken für ein normales Sperrgut 100 x 50 x 50 cm 25 kg schwer, für einen Sessel aus einer Polstergruppe, für eine Matratze, für einen Stuhl, für eine Kommode grösser als 100 x 50 x 50 cm pro Teilung in der Höhe und für einen Kasten pro Kastentüre max. dreitürig. Je 6 Marken für ein Sofa zweisitzig, für ein Einerbettgestell oder für einen Tisch. Je 9 Marken für ein Sofa max. dreisitzig und für ein Doppelbettgestell. Wir bitten die Bevölkerung, von dieser kontrollierten Abfuhr Gebrauch zu machen und danken für eine geordnete Entsorgung. Das Sperrgut ist ab 7 Uhr bereitzustellen. Der Gemeinderat

Samariterverein

Ratgeber Finanz

Papiersammlung

AEW: Herbst-Stromzähler-Ablesung

Wir treffen uns am Donnerstag, 9. Sept., um 12.30 Uhr im «Fabriggli» zum gemütlichen gemeinsamen Mittagessen. Die Teilnehmer am letzten Mittagstisch sind automatisch angemeldet. Bist du verhindert, dann melde dich doch bitte ab bei C. Frei, Tel. 061 86100 60, A. Herzog, 079 546 22 14, oder im «Fabriggli», Tel. 061 86118 14. Risotto-Essen in der MBF in Stein Dienstag, 14. September. Abfahrt wie gewohnt um 17.45 Uhr. Alle, die im April dabei waren, sind angemeldet. Abmelden bei C. Frei oder A. Herzog (Tel. siehe oben!).

aus den gemeinden

tiger! Fr. 5.– güns

Reserva

Rot, 75 cl

Fr.

22.90

statt Fr. 26.90 Reserva

Sel. de la Familia Rot, 75 cl

Fr.

27.90

statt Fr. 32.90

Aktionen gültig vom 2.9. - 15.9.2010


6

immobilien

Bauvorhaben: Einfamilienhaus mit Garagen/ Schopf; Lage: Rebenweg. Bauherrschaft: Mßller Erich und Christine, Obermumpferstr. 50, Schupfart; Projektverfasser: Martin von Arx, Wantelweg 16, StßsslinBaubewilligungen gen; Bauvorhaben: Anbau Mutterkuhstall; Im Monat August 2010 wurden folgende Bau- Lage: Näbewidhaghof. bewilligungen erteilt: Einsprachen gegen diese Baugesuche sind Grossert Marcel und Monika, Unterer Bingert während der Auflagefrist schriftlich und be7, Obermumpf; Teerung des Vorplatzes, Lie- grßndet dem Gemeinderat einzureichen. genschaft Unterer Bingert 7, Parz. 273, AVA Nr. 238 • Stocker Hansruedi, Juchstrasse 5, Einladung zu einem Dorfrundgang Obermumpf; Einbau eines Holzbackofens, Lie- In Zusammenarbeit mit Peter Bircher von Juragenschaft Juchstrasse 5, Parz. 345, AVA Nr. park Aargau fßhrt die Gemeinde Schupfart am 243. Der Gemeinderat Sonntag, 19. Sept. (Bettag), einen Dorfrundgang durch. Besammlung ist um 14.15 Uhr Christkatholischer Frauenverein Am Dienstag, 7. Sept., findet um 20.15 Uhr beim Mittelpunkt des Fricktals im Gebiet Eichunser Lotto-Hock im Pfarrhof statt. Auf viele bßhl. Auswärtige Teilnehmer/innen kÜnnen beim Schulhaus/Gemeindehaus um 13.45 Uhr spielfreudige Frauen freuen wir uns. parkieren, um dann mit einem gemeinsamen Pro-Senectute-Mittagstisch Spaziergang zum Mittelpunkt des Fricktals zu Die Seniorinnen und Senioren treffen sich am gelangen. Themen dieses Rundganges sind Mittwoch, 8. Sept., um 12 Uhr im Restaurant Ökologie und Landwirtschaft, Bienen und ihre RÜssli zum Mittagessen. Die Teilnehmer am Bedeutung in der Naturlandschaft, Jurapark letzten Mittagstisch sind angemeldet. Bitte Aargau, Burghßgel Herrain, Dorfkirche St. LeAn- oder Abmeldungen bis Dienstagabend, 7. odegar und Johann-Nepomuk-Statue an der Sept., an Tel. 062 873 34 08. Neue Gäste sind Obermumpferstrasse. Mit einem Zobigteller im immer willkommen. Auf viele Teilnehmer freu- Gasthof Schwert um zirka 17.15 Uhr wird dieen sich: Elsbeth Gßrtler und das Rest. RÜssli. ser sicher abwechslungsreiche und interessante Dorfrundgang abgerundet. Die Kosten pro Mittagstisch Teilnehmer/in betragen Fr. 20.– inkl. ZobigtelAm Dienstag, 7. Sept., offeriert der Mittags- ler. Kinder bis zum 10. Altersjahr sind gratis. tisch folgendes Menß: Kartoffel-, Rßebli- und Der Dorfrundgang findet bei jeder Witterung grßner Salat, Schweinswßrstli und Wienerli, statt. Eine Anmeldung ist erforderlich bis MittBrot und Dessert. Anmeldungen bis Montag- woch, 15. Sept., an die Gemeindekanzlei morgen, 8 Uhr, auf das Miti-Telefon 078 857 Schupfart (062 87114 44 od. gemeindekanz98 58. Wir freuen uns auf Sie! lei@schupfart.ch). Auskßnfte erteilen Ihnen gerne: Peter Bircher Herbstschiessen Der Schiessverein Obermumpf lädt alle Schßt- (062 877 19 12) oder Verena Kläusler, Gemeinzen zum diesjährigen Herbstschiessen ein. derätin, Schupfart (062 87147 73). Schiesszeiten: Donnerstag, 2. und 9. Sept., Zu diesem sicherlich interessanten Dorfrund17.30 bis 20 Uhr; Samstag, 11. Sept, 14 bis 18 gang laden wir alle Interessierten aus SchupUhr; Sonntag, 12. Sept., 9 bis 12 Uhr. Auf gros- fart, den Nachbargemeinden und der Region se Teilnahme freut sich der Schiessverein Ober- recht herzlich ein. Wir freuen uns auf Ihr Kommen und sind davon ßberzeugt, dass Sie in mumpf. Schupfart einen spannenden Nachmittag erleJugendtreffpunkt Waikiki, Mumpf ben kÜnnen. Siehe unter Mumpf. Gemeinde Schupfart und Jurapark Aargau

ZertiďŹ zierte MinergieÂŽ-Fenster fĂźr Sanierungen und Neubauten.

Obermumpf

Hasler Fenster AG Oberwilerstrasse 73 4106 Therwil Tel. 061 726 96 26 www.haslerfenster.ch

Zu vermieten ab 1. Oktober 2010 in 4316 Hellikon

Zu vermieten per 01.10.2010

3-Zi-Wohnung,

2. Stock Altstadt Laufenburg Waschmaschine/Tumbler, Gartensitzplatz, Keller-+ Estrichabteil Fr. 930.–/Mt. exkl. Tel. 056 491 05 41

4-Zi.-Wohnung 1. Stock, mit 30 m2 Balkon inkl. Parkplatz Mietzins inkl. Heizung Fr. 1300.– Auskunft: 061 871 01 82 oder Natel: 079 611 06 90

Suche im Fricktal eine

MĂśhlin zu vermieten nach Vereinbarung, frisch renovierte

3-Zi-Wohnung mit kl. Balkon Parkett und KeramikbÜden. Mietzins Fr. 1380.– inkl. NK. Garage + AP kann dazugemietet werden. Tel. 061 831 68 02 / 079 28 27 566

1-Zimmer-Wohnung ab sofort oder nach Vereinbarung Angebote an: Tel. 079 501 00 93 173-770987

Kaiseraugst LiebrĂźti t

Sonnig +Lage ruhig Magden Sonnige in in Wintersingen

freist. 4½-Zimmer-EFH 4½-Zimmer-EFH helles ausgebautes Dachzimmer grosse Räume, Doppelgarage hochwertiger Balkon, Garten,Ausbau Sitzplatz Garten mitInnenausbau Bassin moderner VP CHF Fr. 960 VP 990000.– 000.–

grosszĂźgig, modern, steuergĂźnstig, familienfreundlich zu vermieten per sofort oder nach Vereinbarung

3½-Zimmer-Wohnungen 99 m2 Fr. 1670.– 4½-Zimmer-Wohnungen 117 m2 Fr. 1830.– Alle Wohnungen werden neu gestri-

Tel. 061 927 56 00 chen und verfĂźgen Ăźber eine komfortapruenzi@peter-ruenzi.ch ble KĂźche, schĂśnes Badezimmer, sep. :EITUNGX?PDF www.peter-ruenzi.ch SMK SCHWEIZ Toilette, Reduit sowie neue BĂśden. Attraktive, zentrale Gartenwohnung nach Ihren AusbauwĂźnschen...

Haus Solitär Quartier am Bahnhof Laufenburg 4½ Zi. Eigentumswohnung EG 110m² • Garten/Terrasse 40m² • Minergie mit KomfortlĂźftung • grosse, helle Räume, optimale Besonnung • individuelle AusbauwĂźnsche mĂśglich • Fr. 510‘000

Ausserdem kĂśnnen Auto-Einstellplätze, Bastelräume sowie klimatisierte Weinfächer dazugemietet werden. In der Ăœberbauung LiebrĂźti finden Sie unter einem Dach: Einkaufszentrum (Migros, Denner, Apotheke, Coiffeur etc.) Post, mehrere Ă„rzte, Hallenbad, Schule, Kindergarten, Kinderkrippe, Spielplätze und vieles mehr. Die Mietpreise verstehen sich inkl. Nebenkosten. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Schupfart Gemeinderatssprechstunde Die nächste Sprechstunde des Gemeinderates findet am Montag, 6. Sept, von 17 bis 18 Uhr statt. Es besteht die MÜglichkeit, Fragen und Anregungen mit dem zuständigen BehÜrdenmitglied zu besprechen. Allfällige Interessenten sind gebeten, sich bis Freitag, 3. Sept., 12 Uhr, bei der Gemeindekanzlei fßr die Gemeinderatssprechstunde anzumelden und das Thema sowie den/die als Gesprächspartner/in gewßnschte/n Gemeinderat/-rätin anzugeben (062 871 14 44 od. gemeindekanzlei@schupfart.ch).

Varioserv AG • Liebrßtistrasse 39 • 4303 Kaiseraugst Telefon 061 815 95 00 (Bßrozeit) • www.liebrueti.ch

173-770774

• Bezug nach Absprache • Einzelgaragen im Haus

D-Laufenburg-Rotzel Mehrfamilien-/Mehrgenerationenhaus zum Schnäppchen Preis.

Schweizer Architekten SWB 5080 Laufenburg 062 874 45 05

140 m² auf einem Geschoss

5 ½ Zi’Bungalow

Wir erstellen an sonniger und zentraler Lage in Sisseln dieses elegante Einfamilienhaus • Die Alternative zur Eigentumswohnung • 140 m² Wohnfläche auf einem Geschoss • inkl. 740 m² Land Fr. 880`000.• moderne Kßche mit Granitabdeckung •grosses Badezimmer mit Badewanne Schlßsselfertige Erstellung in Massivbauweise nach ihren Wßnschen und Ideen

Infos unter: www.ass-ass.ch ASS AG Tel. 062 865 11 26 Ihr Generalunternehmer

„Hesch e Wohnig oder Huus zverchaufe, denn loh doch sInserat im BA laufe!“

www.solitaer-laufenburg.com

Ideal fĂźr Handwerker, 1 Whg. renovierungsbedĂźrftig. 2. Whg. sofort beziehbar mit groĂ&#x;zĂźgiger Raumaufteilung, weiter ausbaufähig. GroĂ&#x;e Garage f. 4 Pkw, Ă–lzentralheizung neuwertig mit Energieeffiziens-Ausweis. Telefon ab 12 Uhr 0049 ( 0) 7763-6844

Baugesuche Folgende Baugesuche liegen vom 2. September bis 1. Oktober 2010 während der ordentlichen Bßrostunden in der Gemeindekanzlei Üffentlich auf: Bauherrschaft: Erni Raphael, Kirchgasse 16, Schupfart / Rebmann Denise, Bachmatt 12, Gipf-Oberfrick; Projektverfasser: Guggenbßhler Peter, EnzberghÜhe 14, Gipf-Oberfrick;

BON

40% RABATT

nur

499.–

auf alle

arantie iefpreisg

Waschmaschinen und Trockner

T

zum Beispiel:

TA 507 E t&6-BCFM$ tLH'BTTVOHTWFSNĂšHFO

Bestseller-Waschmaschine mit Bon nur

nur

499.–

599.–

e

garanti Tiefpreis

statt tatt

999.– 999

n Sie spare

40%

WA 508 E t&6-BCFM""% t'FJOXĂŠTDIF8PMMQSPHSBNN "SU/S

ExclusivitĂŠ

WA 5341 t,VS[QSPHSBNNJOEJW[VTDIBMUCBS t.JU)BOEXĂŠTDIF1SPHSBNN t&6-BCFM""$ "SU/S

Auch im Fust: Superpunkte sammeln!

Entwickelt und produziert in der Schweiz nur

2799.– garantie

Tiefpreis

by

"SU/S

SWISS MADE

TW 7297 t.JU5SPDLOVOHTLPSCGĂ S 8PMMF 4DIVIFFDU "SU/S

Ideal fßr grosse Wäscheberge nur

1999.–

vorher orher rher

2999.– 2999

n Sie spare

33%

WA 1658 tLH'BTTVOHTWFSNĂšHFO"SU/S

by

Allmarken-Express-Reparatur, egal wo gekauft! 0848 559 111 (Ortstarif) oder www.fust.ch

FUST – UND ES FUNKTIONIERT: t3JFTFOBVTXBIMBMMFS.BSLFO Bestellen Sie unter t5BHF5JFGQSFJTHBSBOUJF t5BHF6NUBVTDISFDIU

Pro Senectute – Mittagstisch Wir treffen uns am Mittwoch, 8. Sept., zum gemeinsamen Mittagessen um 11.45 Uhr im Restaurant Airpick. An- und abmelden bis Dienstag, 7. Sept., bei Tel. 062 871 29 47 oder 062 871 27 64. Neue Gäste sind stets willkommen.

Velo-Moto-Club Morgen Freitag, 3. Sept., Herbstversammlung im Clublokal. Beginn: 20 Uhr. Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme. Der VMC-Vorstand

Helferinnen und Helfer gesucht Wir freuen uns, wenn Sie uns nach dem Gottesdienst beim Mittagessen am Bettag, Sonntag, 19. September, im Service, beim Abwasch und bei verschiedenen Arbeiten hinter dem Buffet helfen. Bitte melden Sie sich bis Donnerstag, 9. Sept., bei Doris Hohler, Tel. 062 871 51 39. Herzlichen Dank fĂźr Ihre UnterstĂźtzung. Die Kirchenpflege

Torten- und Kuchenbäckerinnen gesucht Wir freuen uns, wenn Sie fßr das Dessertbuffet beim Mittagessen nach dem Ükumenischen Gottesdienst am Bettag, 19. Sept., feine Torten und Kuchen backen. Fßr Ihr Engagement danken wir Ihnen im Voraus herzlich. Bitte melden Sie sich bis Montag, 13. Sept., bei Doris Hohler, Tel. 062 871 51 39. Die Kirchenpflege

Ă–kumenischer Gottesdienst am Bettag, 19. September

Wegenstetten

Ihr Spezialist fßr Waschen und Trocknen Wäschetrockner

Einsprachen Einsprachen gegen den Geldausgleich sind bis spätestens 12. Oktober 2010 (massgebend ist das Datum des Poststempels) beim Präsidenten der Ausfßhrungskommission, Herrn Urban Kramer, Oberdorf 75, 5276 Wil AG, schriftlich einzureichen. – Einsprachen haben einen Antrag sowie eine Begrßndung zu enthalten. Kollektiveinsprachen sind nicht gestattet. Die Ausfßhrungskommission

mit anschliessendem Mittagessen Wir laden Sie herzlich zum Gottesdienst um 11 Uhr ein. Anschliessend (um zirka 12.30 Uhr) wartet im Pfarreisaal ein feines Mittagessen auf Sie. Serviert wird Salat, Braten mit Reis, Bodenverbesserungsgenossenschaft Erbs und Rßebli. Zum Kaffee steht ein gluschtiges Kuchenbuffet bereit. Wir freuen uns, Schupfart wenn viele Gäste am Mittagessen teilnehmen. Öffentliche Auflage Geldausgleich Anmeldung bis 9. September bei Doris Hohler, Flur und Wald Die Üffentliche Auflage des Geldausgleichs Tel. 062 871 51 39. Die Kirchenpflege (Flur und Wald) findet statt von Montag, 13. Jugendtreffpunkt Waikiki, Mumpf Sept., bis und mit Dienstag, 12. Oktober 2010, Siehe unter Mumpf. während der ordentlichen Öffnungszeiten der Gemeindekanzlei Schupfart, im Sitzungszim- KinderartikelbÜrse mit Kaffeestube Siehe unter Wegenstetten. mer des Gemeindehauses Schupfart. Orientierungsversammlung Am Montag, 13. Sept, 20.00 Uhr, findet in der Turnhalle Schupfart eine Orientierungsversammlung bezßglich dieser Auflage statt. Zu dieser Informationsveranstaltung sind alle interessierten Grundeigentßmer/Grundeigentßmerinnen freundlich eingeladen. Ersatzwahl der Finanzkommission Auflageakten In Wegenstetten ist die Ersatzwahl aller drei • Geldausgleichstabellen mit Erläuterungen Mitglieder der Finanzkommission fßr den Rest • Pläne/Tabellen zu Mehr- und Minderwerten der Amtsperiode 2010/2013 nÜtig, nachdem (Bäume, Ökoflächen, Aufbonitierungen) Corinne Schreiber-Lehni, Bruno Freitag und Auskunftszeiten Andreas Kim dem Gemeinderat per Ende Jahr Am Freitag, 17. Sept., 19 bis 20 Uhr, und am ihre Demissionen bekannt gegeben haben. Die Donnerstag, 30. Sept., 19 bis 20 Uhr, stehen Ersatzwahl wird zusammen mit der eidgenÜsMitglieder der Ausfßhrungskommission sowie sischen Abstimmung am 28. November 2010 der Technische Leiter im Sitzungszimmer der stattfinden. Wahlvorschläge fßr ein neues MitGemeindekanzlei Schupfart fßr Auskßnfte zur glied sind von zehn Wegenstetter StimmbeVerfßgung. rechtigten zu unterzeichnen und mßssen bis

BONHĂ MUJHCJT/JDIULVNVMJFSCBSNJUBOEFSFO3BCBUUFO

Ich wĂźnsche mir MinergieÂŽFenster von Hasler.

Bezirksanzeiger n 35 n 2. September 2010

t0DDBTJPOFO7PSGĂ ISNPEFMMF www.fust.ch t.JFUFOTUBUULaufen %FUBJMTXXXGVTUDI

Zahlen wann Sie wollen: Gratiskarte im Fust.

Aarau, FUST im Ex-HAVEG, Obere Vorstadt 3, 062 836 80 80 • Aarau, Telli-Zentrum, 062 837 70 80 • Brugg, City-Galerie (Ex-ABM), Neumarkt 2, 056 460 71 51 • Fßllinsdorf, Schneckelerstrasse 1, 061 906 95 00 • Kaiseraugst, Hobbyland, Junkholzweg 1, 061 816 92 30 • Wettingen, Landstrasse 90, vis-à-vis CenterPassage, 056 437 10 80 • Wettingen, Tägi-Park, Jurastr. 48, 056 437 06 20 • Wßrenlingen, Aarepark, 056 297 17 50 • Schnellreparaturdienst und Sofort-Geräteersatz 0848 559 111 (Ortstarif) • BestellmÜglichkeiten per Fax 071 955 52 44 • Standorte unserer 160 Filialen: 0848 559 111 (Ortstarif) oder www.fust.ch

am 58. Tag vor dem Hauptwahltag auf der Gemeindekanzlei Wegenstetten eintreffen, also bis spätestens am Freitag 1. Oktober 2010, 12.00 Uhr. Das dafßr erforderliche Formular kann auf der Gemeindekanzlei bezogen werden. Im ersten Wahlgang kann jede wahlfähige, in Wegenstetten wohnhafte Person als Kandidat oder Kandidatin Stimmen erhalten. Sollten innerhalb der erwähnten Frist allerdings nur drei oder weniger wählbare Kandidaten bzw. Kandidatinnen vorgeschlagen werden, setzt das Wahlbßro mit der Publikation der Namen eine Nachmeldefrist von 5 Tagen an. Innerhalb dieser Frist kÜnnen zusätzliche Vorschläge unterbreitet werden. Bleiben in diesen fßnf Tagen neue Anmeldungen aus, so werden die vorgeschlagenen Personen vom Wahlbßro als in stiller Wahl gewählt erklärt.

Baubewilligung Der Gemeinderat hat im Rahmen einer Bauanzeige folgende Bewilligung erteilt: Iris und Germano Fanciulli-Hunziker, Hauptstrasse 3, Wegenstetten, Neubau eines Gartenhauses mit Whirlpool und eines Werkzeughauses auf Parzelle 169, Hauptstrasse.

Feuerwehr Wabrig AS-Ăœbung Gruppe A: Donnerstag, 2. Sept., 20 Uhr, FW-Magazin Wabrig in Hellikon. AS-Ăœbung Gruppe B: Montag, 6. Sept., 20 Uhr, FW-Magazin Wabrig in Hellikon. Elektriker-Ăœbung: Montag, 6. Sept., 20 Uhr, FW-Magazin in Zuzgen. Entschuldigungen in Ausnahmefällen gemäss Instruktion Fourier.

Samariterverein Unsere nächsten drei Ăœbungen beinhalten den Kurs BLS-AED und dienen als Auffrischung der Wiederbelebungs-Regeln. Die Ăœbungen finden am 8. September, 20. Oktober und 10. November in der MZH in unserem Lokal statt. Wir hoffen auf vollzähliges Erscheinen.


7

Bezirksanzeiger n 35 n 2. September 2010 Feldschützengesellschaft

(Arbeitslosenversicherungsgesetz, AVIG) (BBI 2010 2089). Wir weisen darauf hin, dass bei der brieflichen Stimmabgabe der Stimmrechtsausweis zu unterschreiben ist. Die Stimmzettel sind zwingend in das beigelegte amtliche Stimmzettelcouvert zu legen. Stimmrechtsausweis und Stimmzettelcouvert sind getrennt in das Antwortcouvert zu legen. Die Abstimmung per Turnveteranen und Turnkameraden Briefkasten beim Gemeindehaus kann bis Am Donnerstag, 9. Sept., nehmen wir an der Sonntag, 26. Sept., 09.30 Uhr, erfolgen. Herbstwanderung in Gipf-Oberfrick teil. Wir Die Abstimmungsurne befindet sich im Schaltreffen uns um 13.30 Uhr bei der Bäckerei Gut- terraum der Gemeindekanzlei und ist am Sonnhauser. Obmann Paul tag, 26. Sept., von 09.00 bis 09.30 Uhr geöffnet. Das Wahlbüro Frauenmorgen Wegenstettertal Einladung an alle Interessierten zum Frauen- Gemeindeverwaltung morgen vom Mittwoch, 15. Sept., von 9 bis 11 Am Dienstag, 21. Sept., ist die GemeindeverUhr im Pfarrsaal bei der Kirche in Wegenstet- waltung am Vormittag infolge einer internen ten. Frau Monika Riwar (Theologin) gestaltet Sitzung geschlossen. einen Morgen zum Thema: «Heilung von inne- Die Gemeindeverwaltung ren Verletzungen». Das Leben hinterlässt manchmal schmerzliche Bienenhaltung Wunden: Verletzende Worte, die sich im Her- Die Bienenhalter werden gebeten, der Gezen eingraben; missbrauchtes Vertrauen; meindekanzlei die Anzahl der Bienenvölker zu Kränkungen, die uns im Innersten treffen; Un- melden. Es wird ein Beitrag von Fr. 20.– pro gerechtigkeiten, die Träume zerstören… Sol- Bienenvolk ausbezahlt. che Erfahrungen schmerzen oft auch noch Deponie Lörenloch nach langer Zeit und können dazu führen, dass wir in bestimmten Situationen unangemessen Bis Ende Jahr 2010 ist die Deponie Lörenloch heftig reagieren und die Mitmenschen irritie- an folgenden Samstagen geöffnet: 25. Sept., ren. Vor dem Hintergrund ihrer seelsorger- 30. Okt., 27. Nov. und 18. Dezember. lichen Beratungspraxis zeigt die Referentin Zu- Die Öffnungszeiten sind wie immer von 16 bis sammenhänge des inneren Erlebens auf und 16.30 Uhr. Der Gemeinderat dankt für das Verständnis. gibt Impulse für Schritte nach vorne. Ökum. Frauengruppe Wegenstettertal. Gemeinsame Tageskarten

Heute Donnerstag, 2. Sept., 18 bis 20 Uhr: Training • Samstag, 4. Sept., 14 bis 16 Uhr: Kniend-Training Matchgruppe UFSV. Herbstschiessen in Obermumpf: Donnerstag, 2. und 9. Sept., jeweils 17.30 bis 20 Uhr; Samstag, 11. Sept., 14 bis 18 Uhr; Sonntag, 12. Sept., 9 bis 12 Uhr.

aus den gemeinden

noch nicht reserviert ist, erfolgt die Abgabe auch an Personen aus den übrigen Gemeinden. Der Preis pro Tageskarte beträgt Fr. 35.– und ist beim Bezug bar zu bezahlen. Mehr Details finden Sie in den Benützungsbestimmungen auf den jeweiligen Gemeinde-Homepages. Die Gemeinderäte der Gemeinden Zeiningen, Zuzgen und Hellikon

Feuerwehr Wabrig AS-Übung Gruppe A: Donnerstag, 2. Sept., 20 Uhr, FW-Magazin Wabrig in Hellikon. AS-Übung Gruppe B: Montag, 6. Sept., 20 Uhr, FW-Magazin Wabrig in Hellikon. Elektriker-Übung: Montag, 6. Sept., 20 Uhr, FW-Magazin in Zuzgen. Entschuldigungen in Ausnahmefällen gemäss Instruktion Fourier.

Mittagstisch Unser Mittagstisch findet am Mittwoch, 8. September, im Rest. Rössli statt. Neuanmeldungen sowie Abmeldungen bitte direkt im Rest. Rössli, Tel. 061 87104 02.

Schützengesellschaft

der Gemeinde Zeiningen, Zuzgen und Hellikon Wir treffen uns am Dienstag, 7. Sept., um 12.15

Kurs Wiederbelebung (BLS-AED) Der Samariterverein Wegenstetten führt am Freitag, 17. Sept., von 20 bis 22 Uhr und Samstag, 18. Sept., von 10 bis 12 und 13 bis 15 Uhr einen Kurs durch mit dem Thema BLS-AED Wiederbelebung mit Herzdruckmassage und mit Einsatz des Defibrillators. Interessierte können sich bei unserer Präsidentin und Kursleiterin Nicole Reiniger, Tel. 061 87103 12, melden.

Kitu Neubeginn am 7. September. Wir treffen uns um 17.10 Uhr in der MZH Wegenstetten. Alle Kinder im Kindergartenalter sind herzlich willkommen. Die Kitustunde findet ohne Eltern statt. Selbstverständlich gilt dies nicht bei eventuell auftretenden «Startschwierigkeiten». Damit wir davon ausgehen können, dass Ihr Kind,wenn es alleine ins Kitu kommt,sicher am Ziel angekommen ist, bitten wir Sie um folgende Unterstützung: Bitte melden Sie Ihr Kind bei Nichterscheinen bei uns ab. Ebenfalls möchten Sie darauf achten, dass die Kinder pünktlich im Kitu erscheinen und auch pünktlich abgeholt werden. Lassen Sie es uns bitte auch wissen, wenn Ihr Kind das Kitu nicht mehr besuchen wird. Wir freuen uns auf ein zahlreiches Erscheinen. Brigitte und Christina

Vorankündigung Kinderartikelbörse mit Kaffeestube Am Mittwoch, 15. Sept., findet von 14 bis 16.30 Uhr in der MZH Wegenstetten die Kinderartikelbörse mit Kaffeestube statt. Es können gut erhaltene Kinderkleider, Saisonartikel sowie alles andere rund ums Kind verkauft und gekauft werden. Für die Standbetreiber stehen Tische zur Verfügung (gegen eine Gebühr von Fr. 5.–/Tisch). Zuständig sind folgende Personen: Betreffend Standplatz wende man sich bitte an Yasmine Degen, Tel. 061 873 97 07. Betreffend Kaffeestube resp. Kuchenspenden wende man sich bitte an Brigitte Mösch, Tel. 061 871 09 91. Anmeldeschluss für die Stände: Freitag, 10. Sept. Reservieren Sie sich diesen Nachmittag! Wir freuen uns auf viele Ein- und Verkäufer! Gemeinnütziger Frauenverein

Hellikon Baubewilligung Katharina und Christoph Gersbach-Intlekofer, Chesselacker 15, Hellikon, für den Neubau eines Gerätehauses, Überdachung des Sitzplatzes und Erstellen einer Stützmauer bei der bestehenden Liegenschaft AGV Nr. 353, Parz. 112/114, Chesselacker, Zone WA. Der Gemeinderat

Budget 2011 Eingaben von Privaten, Vereinen, Kommissionen und Behörden für das Budget 2011 sind dem Gemeinderat schriftlich und begründet bis 17. September einzureichen. Der Gemeinderat

Eidg. Volksabstimmung vom 26. September Am Sonntag, 26. Sept., findet folgende Volksabstimmung statt: 1. Änderung vom 19. März 2010 des Bundesgesetzes über die obligatorische Arbeitslosenversicherung und die Insolvenzentschädigung

Die Gemeinderäte der Gemeinden Zeiningen, Zuzgen und Hellikon haben beschlossen, ab 8. Dezember 2010 drei gemeinsame Tageskarten der Bevölkerung anzubieten. Reservationen können über die GemeindeHomepages der drei Gemeinden oder telefonisch (061 855 90 11) sowie direkt am Schalter der Gemeindekanzlei Zeiningen während der ordentlichen Büroöffnungszeiten vorgenommen werden. Bezugsberechtigt sind grundsätzlich Personen mit gesetzlichem Wohnsitz in Zeiningen, Zuzgen und Hellikon. Sofern 10 Tage vor dem entsprechenden Gültigkeitstag die Tageskarte

Wir stellen vor

Die Gemeinderäte der Gemeinden Zeiningen, Zuzgen und Hellikon haben beschlossen, ab 8. Dezember 2010 drei gemeinsame Tageskarten der Bevölkerung anzubieten. Reservationen können über die GemeindeHomepages der drei Gemeinden oder telefonisch (061 855 90 11) sowie direkt am Schalter der Gemeindekanzlei Zeiningen während der ordentlichen Büroöffnungszeiten vorgenommen werden. Bezugsberechtigt sind grundsätzlich Personen mit gesetzlichem Wohnsitz in Zeiningen, Zuzgen und Hellikon. Sofern 10 Tage vor dem entsprechenden Gültigkeitstag die Tageskarte noch nicht reserviert ist, erfolgt die Abgabe auch an Personen aus den übrigen Gemeinden. Der Preis pro Tageskarte beträgt Fr. 35.– und ist beim Bezug bar zu bezahlen. Mehr Details finden Sie in den Benützungsbestimmungen auf den jeweiligen Gemeinde-Homepages. Die Gemeinderäte der Gemeinden Zeiningen, Zuzgen und Hellikon

Heute Donnerstag, 2. Sept., 18 bis 20 Uhr: Training. Feuerwehr Wabrig AS-Übung Gruppe A: Donnerstag, 2. Sept., Herbstschiessen in Obermumpf 20 Uhr, FW-Magazin Wabrig in Hellikon. Siehe unter Obermumpf. AS-Übung Gruppe B: Montag, 6. Sept., 20 Frauenmorgen Wegenstettertal Uhr, FW-Magazin Wabrig in Hellikon. Siehe unter Wegenstetten. Elektriker-Übung: Montag, 6. Sept., 20 Uhr, Kinderartikelbörse mit Kaffeestube FW-Magazin in Zuzgen. Entschuldigungen in Ausnahmefällen gemäss Siehe unter Wegenstetten. Instruktion Fourier.

Medizinischer Notfalldienst

_______________

Unteres Fricktal

Regionalspital Tel. 061 835 66 66

Krankenauto (Notfall) Tel. 144

Ärzte (wenn Hausarzt nicht erreichbar) Tel. 061 261 15 15

Zahnärzte (wenn Hausarzt nicht erreichb.) Tel. 0848 261 261

Apotheken Tel. 0800 300 001

Tierarzt Kleintierklinik Am Sonnenberg, Möhlin und Kleintierpraxis Laufenburg Dr. med. vet. FVH Markus Müller Fachtierarzt für Kleintiere Tel. 061 85110 25 Gross- und Kleintierpraxis H.R. und M. Felber-Kern Salinenstr. 30, 4310 Rheinfelden Notfalldienst rund um die Uhr Grosstiere: Tel. 061 831 37 07 Kleintiere: Tel. 061 831 16 01

Zeiningen

Schützengesellschaft

Mittagstisch der Senioren

Uhr im Restaurant Adler. Die Teilnehmer des letzten Mittagstisch sind notiert. An- und Abmeldungen bis Dienstagmorgen 10 Uhr an Vreni Schreiber, Niedermatt, Tel. (neu): 061 871 01 47. Liederbüchlein mitbringen.

Gemeinsame Tageskarten der Gemeinde Zeiningen, Zuzgen und Hellikon

Zuzgen Kirchgasse / Sperrung

Heute Donnerstag, 2. Sept., 18 bis 20 Uhr: Training. Nächster Schiessanlass ist das Herbstschiessen in Obermumpf. Schiesszeiten: Donnerstag, 2. und 9. Sept., 17.30 bis 20 Uhr; Samstag, 11. Sept., 14 bis 18 Uhr; Sonntag, 12. Sept., 9 bis 12 Uhr. Dieses Schiessen zählt zur Jahresmeisterschaft. Voranzeige Chilbivorschiessen Wegen des Absendens des Eidg. Schützenfestes findet das Chilbivorschiessen am Donnerstag, 16. Sept., statt.

Die Bauarbeiten in der Kirchgasse neigen sich dem Ende zu. Zwischenzeitlich ist das Befahren der Strasse wieder möglich. Es ist vorgesehen, am Dienstag, 7. Sept., den Feinbelag einzubringen. Deshalb muss die Strasse nochmals vollständig gesperrt werden. Falls die Arbeiten wegen schlechtem Wetter nicht durchgeführt werden können, ist Mittwoch, 8. Sept., als Ausweichdatum vorgesehen. Wir danken allen Be- Frauenmorgen Wegenstettertal troffenen für ihr Verständnis. Der Gemeinderat Siehe unter Wegenstetten.

Gemeinsame Tageskarten der Gemeinde Zeiningen, Zuzgen und Hellikon Die Gemeinderäte der Gemeinden Zeiningen, Zuzgen und Hellikon haben beschlossen, ab 8. Dezember 2010 drei gemeinsame Tageskarten der Bevölkerung anzubieten. Reservationen können über die GemeindeHomepages der drei Gemeinden oder telefonisch (061 855 90 11) sowie direkt am Schalter der Gemeindekanzlei Zeiningen während der ordentlichen Büroöffnungszeiten vorgenommen werden.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Profis am Werk: Fünf Motorräder gestohlen Im Schutz der Dunkelheit stahlen maskierte Diebe fünf schwere Motorräder. Für die MobiliarKundin Brutschi Motos in Eiken entstand ein Sachschaden von fast 40’000 Franken. Die Diebe gingen besonders dreist vor: Kurz nach ein Uhr nachts schlichen sich zwei zur Unkenntlichkeit maskierte Personen auf das Gelände des Motocenters. Die Videokameras haben alles festgehalten: Mit einem Bolzenschneider durchtrennten sie die beiden massiven Vorhängeschlösser, mit denen die Motorräder via Stahlkabel an der Hauswand gesichert waren. Mit Sackkarre abtransportiert Die maskierten Täter luden die teils brandneuen Motorräder auf eine Sackkarre, wie sie zum Transport von Getränkeharassen verwendet werden. So konnten sie die schweren Motorräder eines nach dem anderen in die nahe gelegene Kiesgrube abtransportieren – trotz der eingerasteten Lenkradschlösser. In der Kiesgrube hatten die Diebe ein Fahrzeug geparkt, in das sie die Motorräder verluden. Das Vorgehen lässt vermuten, dass die Tat bis ins Detail geplant war; die Diebe hatten sich im Vorfeld über die Sicherheitsmassnahmen in-

Schaden bezahlt, mit Handschlag besiegelt: Mobiliar-Generalagent Roger Schneider (rechts) und die Inhaber des Motocenters Heinz und Angelika Brutschi. Bild: zvg.

formiert – sie wussten genau, was sie taten. Zwei Bikes wieder aufgetaucht Am nächsten Morgen wurden zwei der fünf Motorräder fast unbeschädigt in der Kiesgrube gefunden. Vermutlich bemerkten die Diebe erst vor Ort, dass nicht alle fünf Bikes ins Fluchtfahrzeug passten. Von den anderen drei Motorrädern fehlt weiterhin jede Spur. Gut versichert – das zahlt sich aus «Heinz und Angelika Brutschi und ihr Geschäft sind zum Glück hervorragend versichert», sagt Generalagent Roger Schneider. Als selbstständige Unterneh-

mer-Generalagentur verfügt die Mobiliar in Rheinfelden mit ihrer Agentur in Frick über einen eigenen Schadendienst. Dank der dezentralen Organisation sind die Experten der Mobiliar bereits vor Ort, wenn sie gebraucht werden. Persönlich und unbürokratisch «Wir sind froh, dass die Schadenexperten den Fall so persönlich und unbürokratisch erledigt haben», sagt Heinz Brutschi, Besitzer des Motocenters. Die Schadensumme von knapp 40’000 Franken wurde bereits ausbezahlt. Gratistipps zur Sicherheit Die Firma Brutschi Motos legte bereits vor dem Vorfall grossen

Wert auf die Sicherheit: Neben den Lenkradschlössern waren die Motorräder mit einem Stahlkabel an der Hauswand gesichert. Das ganze Gelände wurde mit Videokameras überwacht und die Securitas machte jeden Tag eine Schliess- und Kontrollrunde. Trotzdem organisierte Generalagent Roger Schneider einen Experten für Sicherheitsfragen. Zusammen mit dem Ehepaar Brutschi konnten diverse Massnahmen diskutiert werden, wie das Geschäft noch effektiver vor Diebstahl- und Einbruchschäden geschützt werden kann. Haben Sie Fragen oder wünschen Sie eine Beratung? Rufen Sie bei der Mobiliar an oder schreiben Sie eine E-Mail: 061 836 90 20 oder rheinfelden@mobi.ch

Die Mobiliar Rheinfelden/Frick Die Generalagentur Rheinfelden/Frick ist seit 1846 im Fricktal verankert und wird in dritter Generation von Roger Schneider geführt. Heute ist jede dritte Person im Fricktal Mobiliar-Kundin oder -Kunde. Die Generalagentur beschäftigt 29 Mitarbeitende, davon drei Lernende. Vollservice vor Ort Mit einer eigenen Schadenabteilung in Rheinfelden werden über 95% der Schadenfälle in eigener Kompetenz vor Ort erledigt – nahe beim Kunden. Genossenschaft mit Erfolgsbeteiligung Dank genossenschaftlicher Verankerung beteiligt die Mobiliar Kunden am Erfolg.

Wenn Sie mehr über das Produkt «Wir stellen vor» erfahren möchten, wählen Sie einfach Tel. 062 866 60 00


Bezirksanzeiger n 35 n 2. September 2010

Handwerker

LEHRBETRIEB

Berufliche Grundbildung

2009 20

04

BBT

2010

«Ihr Gartenbau-Team im Fricktal» Gartenbau Hasler überzeugt mit Leistung

Wallbach

Rheinfelden

Schreinerei Innenausbau

Zimmerei Systemholzbau Hafnerei Plattenbeläge

kaufmann-wallbach.ch

Dachdeckerei Fassadenbau

Spenglerei Flachdach

PROJEKT - PLANUNG - AUSFÜHRUNG Kaufmann Holz und Bau AG 4323 Wallbach 061 861 15 15

Das neue «Zuhause», respektive Bürogebäude der Firma Gartenbau Hasler

Unsere Arbeit ist Mehrwert Rosenweg 7 • 4334 Sisseln • Tel. 062 873 25 34 • Fax 062 873 27 65

(eing.) Im Sommer 1999 gründeten Karin und Markus Hasler die Firma Hasler Gartenbau GmbH. Dank der Firmenphilosophie: qualitative Arbeit, transparente Kosten und Termineinhaltung, konnte schnell ein grosser Kundenkreis im Fricktal und den angrenzenden Regionen erschlossen werden. Die umsichtige und solide Geschäftsführung erlaubte einen stetigen Ausbau der Firma. Heute stehen rund 35 Mitarbeiter sowie ein grosser Maschinenpark für sämtliche Umgebungsarbeiten zur Verfügung. Der moderne Maschinenpark bedeutet nicht nur ein wirtschaftlicheres, sondern ebenfalls ein ökologischeres Arbeiten.

Foto: zVg

Die Aus- und Weiterbildung ist ein wichtiger Punkt in der innovativen Firma, die ihren Firmensitz in Zuzgen, Hauptstrasse 65, hat. Die Mitarbeiter werden laufend in internen und externen Kursen weitergebildet. Gartenbau Hasler verfügt über neun Ausbildungsplätze für die Grundausbildung. Neben der fachlichen Kompetenz steht auch die Arbeitssicherheit als Weiterbildungsthema ganz oben auf der Liste. «Die Freude am Beruf, fachliche Kompetenz und die nötige Sorgfalt sind elementare Bestandteile unserer Arbeit. Wir freuen uns, auch Sie von unseren Leistungen zu überzeugen», bekunden Karin und Markus Hasler.

Wir planen, installieren und wechseln aus: Küchen Badmöbel Haustüren Einrichtungen Innenausbau

mathis-sanitaer@bluewin.ch

- Lavabo WC Dusch-WC - Wasserhahnen - Boiler Geschirrspüler - Waschmaschinen - Wasseraufbereitung - Badezimmerumbauten

HUBER Schreinerei-Innenausbau AG 5070 Frick | 5073 Gipf-Oberfrick | 062 871 14 64 | www.schreinerei-huber.ch

Fortsetzung Gemeinde Zeiningen Bezugsberechtigt sind grundsätzlich Personen mit gesetzlichem Wohnsitz in Zeiningen, Zuzgen und Hellikon. Sofern 10 Tage vor dem entsprechenden Gültigkeitstag die Tageskarte noch nicht reserviert ist, erfolgt die Abgabe auch an Personen aus den übrigen Gemeinden. Der Preis pro Tageskarte beträgt Fr. 35.– und ist beim Bezug bar zu bezahlen. Mehr Details finden Sie in den Benützungsbestimmungen auf den jeweiligen Gemeinde-Homepages. Die Gemeinderäte der Gemeinden Zeiningen, Zuzgen und Hellikon

Magden Baugesuch

Bauherrschaft: Grell Walter und Christine, Im Eggacker 9, Magden; Bauobjekt: Parzelle 3681, Im Eggacker; Bauvorhaben: Solaranlage; Projektverfasser: Rihm-Solar, D-79588 Efringen-Kirchen. Planauflage: 3. September bis 4. Oktober 2010 während der ordentlichen Schalteröffnungszeiten bei der Gemeindekanzlei. Einwendungen gegen das Bauvorhaben sind innert der Auflagefrist schriftlich dem Gemeinderat einVeloclub 4. bis 6. Sept.: Dreitägige Velotour für Renn- zureichen. Allfällige Einwendungen haben eivelo-Fahrer und Mountain Biker mit Standort nen Antrag und eine Begründung zu enthalten. La Chaux-de-Fonds. Besammlung am Sams- Rücktritt von Martin Winiger tag, 4. Sept., um 6.30 Uhr beim alten Schul- als Mitglied der Finanzkommission haus. Nachher finden keine Abendausfahrten Martin Winiger hat beim Bezirksamt seinen mehr statt. Nächste Ausfahrt: Sonntag, 12. Rücktritt als Mitglied der Finanzkommission Sept., 9 Uhr, Richtung Laufenburg. Neue Ab- aus beruflichen und privaten Gründen beanfahrtszeit beachten! tragt. Das Bezirksamt hat das Rücktrittsgesuch

Kochclub Miracoli Kochen: Heute Donnerstag, 2. Sept., 18.15 Uhr, Kochschule.

Kochclub Die Sommerpause ist vorüber und die Jubiläumsreise bereits eine schöne Erinnerung. Nun gilt es wieder selbst zu kochen. Morgen Freitag, 3. Sept., treffen wir uns um 18 Uhr in der Küche der Mehrzweckhalle Mitteldorf. Fredy, Susanne und Elisabeth sind für diesen Abend verantwortlich.

Herbstschiessen in Obermumpf Siehe unter Obermumpf.

Frauenmorgen Wegenstettertal Siehe unter Wegenstetten.

2010, 12.00 Uhr) einzureichen (§ 29a des Gesetzes über die politischen Rechte GPR und § 21a der Verordnung über die politischen Rechte VGPR). Das erforderliche Formular kann bei der Gemeindekanzlei bezogen werden. Das Wahlbüro

Papier-Sammlung Dienstag, 7. September Bitte beachten Sie: Es wird nur Altpapier eingesammelt. Nächste Kartonsammlung ist am Freitag, 5. November! Papier gebündelt gut sichtbar am Morgen des Abfuhrtags bis 7 Uhr bereitstellen. GAF

Gratis-Entsorgung

Elektrogeräte, Unterhaltungs- und Büro-Elektronik sowie Zubehör / Verbrauchsmaterial wie CDs, Disketten, Taxcards Dienstag, 7. Sept., von 14 bis 16 Uhr im Werkhof-Areal Magden. Die kostenlose Entsorgung gilt auch für Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen sowie Metalldampflampen. Nicht ins Recycling, sondern in den Abfallsack gehören gewöhnliche Glüh-, Spot- und auf das Datum der Ersetzung genehmigt und Halogenbirnen. GAF den Gemeinderat angewiesen, die Ersatzwahl Senioren für Senioren anzuordnen. Der Gemeinderat dankt Martin Liebe Literaturfreunde, bitte beachtet folgenWiniger für seinen Einsatz zu Gunsten der Öf- den Termin des ersten Treffens. Am Dienstag, fentlichkeit und wünscht ihm für seine Zukunft 7. Sept., um 15 Uhr erwartet euch Inge Potryalles Gute. kus im Café Hirschen zum Auftakt des Literaturzirkels. Bitte bringt die Bücher mit, die aus Ersatzwahl eines Mitglieds eurer Perspektive zur Zeit aktuell und sehr leder Finanzkommission für den Rest senswert sind. Eine lebhafte Diskussion wird der Amtsperiode 2010/13 alle Beteiligten zu einem weiteren literarischen Am 28. November 2010 findet die Ersatzwahl Miteinander motivieren. eines Mitglieds der Finanzkommission für den Rest der Amtsperiode 2010/13 statt. Wahlvor- «Räägebogeland» schläge sind von zehn Stimmberechtigten des Am Sonntag, 5. Sept., um 10.45 Uhr in der Wahlkreises zu unterzeichnen und bei der Ge- röm.-kath. Kirche in Magden. In unserem Kinmeindekanzlei bis spätestens am 58. Tag vor dergottesdienst werden wir uns mit dem Thedem Wahlgang (d.h. bis Freitag, 1. Oktober ma «Heilige Verena» beschäftigen. Kinder von

3 bis ca. 9 Jahre sind ganz herzlich eingeladen. Wir beginnen unten im Saal. Kontaktpersonen: Ursula Sturzenegger, Tel. 061 841 05 65 und Daniela Faller, Tel. 061 841 17 90.

Naturschutzverein Arbeitseinsatz Talweiher – Am Samstag, 4. Sept., arbeiten wir im Naturschutzgebiet Talweiher. Wir räumen Schnittgut und entkrauten die Weiher. Dieser Einsatz ist auch für Familien mit ihren Kindern gut geeignet, da beim Entkrauten viele Wassertierchen, Larven etc. gerettet und bestaunt werden können. Treffpunkt um 8.30 Uhr am Talweiher. Dauer des Einsatzes bis 12 Uhr. Anschliessend gibt es den wohlverdienten Imbiss. Gutes Schuhwerk oder Stiefel und Gartenhandschuhe mitnehmen. Weitere Auskunft unter Tel. 061 843 06 10.

Schützen Herbstschiessen UFSV in Obermumpf: Donnerstag, 2. und 9. Sept., 18 bis 20 Uhr. Samstag, 11.Sept., 14 bis 18 Uhr. Sonntag, 12. Sept., 9 bis 12 Uhr. Resultat zählt in der grossen Meisterschaft. Nächstes Training: Mittwoch, 15. Sept., 18 bis 19.30 Uhr, letzte Möglichkeit für den Sommerstich. Ausschiessen: Samstag, 18. Sept., ab 9 Uhr.

Judo-Club Wir suchen per sofort oder nach Absprache für unseren Club einen Judo-Trainer, der die Abendtrainings übernehmen und weiterführen kann. Bei Rückfragen und Interesse melden Sie sich doch bis 13. September unter Tel. 076 385 84 11.

Jahrgänger 1940

Essen, Teller, Becher, Besteck etc. bitte selbst mitbringen. Grill und Getränke sind bereit. Für Getränke bitte Kleingeld mitnehmen. Weitere Auskünfte gibts bei Brigitta und Georges unter Tel. 061 841 24 67. Bitte abends anrufen und lange läuten lassen.

Jahrgänger 1947 Zu unserem traditionellen Monatshock (einem ungezwungenen, gemütlichen Zusammensein jeweils am zweiten Mittwoch jeden Monats) treffen wir uns wieder am Mittwoch, 8. Sept., ab 19.30 Uhr im Rest. Adler, Magden. Auch Neuzuzüger/innen sind immer herzlich willkommen. Keine Anmeldung erforderlich. Wir freuen uns!

Möbelbrocki am Hirschenplatz Jeden Donnerstag von 15 bis 17 Uhr geöffnet.

Brockenstube an der Hauptstrasse Neue Öffnungszeiten! In unseren erweiterten schmucken Räumlichkeiten gibt es vieles zu entdecken und alles zu Schnäppchenpreisen. Nach den Herbstferien, ab 18. Oktober, öffnen wir wie gewohnt jeden Montag (ausser in den Schulferien) jetzt neu von 14 bis 17 Uhr! Infos: www.frauenverein-magden.ch

Kinderkleiderbörse der Elternvereinigung Herbst-Kinderkleiderbörse mit Kinderflohmarkt und Kaffee-Ecke am Samstag, 25. Sept., von 9.30 bis 12 Uhr im Gemeindesaal Magden. Anmeldung für den Kleiderverkauf bitte bis 18. September an evm.britt@hotmail.com. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Frauenverein Maisprach

Das Jahrgängertreffen 2010 findet am Freitag, Siehe unter Maisprach. 17. Sept., bei jedem Wetter statt. Treffpunkt ist 16 Uhr bei der Post. Nachzügler finden uns im Plauschvolleyball Rheinfelden Räbhüsli am Lanzenberg bei Hans und Vroni. Siehe unter Rheinfelden.


Bezirksanzeiger n 35 n 2. September 2010

Handwerker

Eine neue Heizung spart Geld und Energie

Franz Rehmann

Ihr Fachmann fĂźr Dachsanierungen und Umbauarbeiten

Gipsergeschäft 5082 Kaisten Nachfolger Hanspeter Rehmann

Ich berate Sie gerne!

Wir Fachleute bßrgen fßr Schweizer Qualität

Besuchen Sie unsere Ausstellung an der Meret-Oppenheim-Str. 35 in Basel

J

Tel . 0 62 8 74 18 10 Fa x 0 62 8 74 2 9 6 4

FQYUE

• Neu- und Umbauten • Tßren und Tore • Treppen und Geländer • Gitterroste • Industrieanlagen kaufmann_soehne@bluewin.ch • Reparaturen www.kaufmann-metallbau.ch

Seit Ăźber 78 Jahren

&KG'PGTIKGURCT (GPUVGTFGT5EJYGK\ /QFGTPG(GPUVGTUGPMGP 8GTDTCWEJWPF-QUVGP9KT \GKIGP+JPGPIGTPGYQOKV5KG TGEJPGPMĂ’PPGP

Y KU U Y KP

www.hsb.ch

Telecom-Shop Mo und Mi 17 – 19 Uhr Sa 10 – 14 Uhr

 Y Y YU

OfďŹ zielle Werksvertretung

Ihr Spezialist fĂźr Velux-Dachfenster

Wir freuen uns auf Ihren Besuch Montag – Freitag 7:30 – 12:00 und 13:00 – 17:00 Uhr 4002 Basel Meret-Oppenheim-Str. 35 4313 MÜhlin Industriestrasse 9 www.braun-kamin.ch

4313 MĂśhlin Riburgerstrasse 37 Tel. 061 855 96 66 Fax 061 855 96 65



HSB Heizsysteme und Brenner AG Service-Stelle Region Fricktal Industriestrasse 17, 5070 Frick Telefon 062 874 05 18, info@hsb.ch

씰 S ä mtl iche Gip se ra rb e ite n 씰 Fas s ade nput z e 씰 Isol at ionen 씰 Re novat ione n

+PHQNKPG

Andreas HĂścklin Ihr HSB-Partner im Fricktal

Jetzt aktuell: Dachsanierungen

Tel. 061 272 82 28 - Fax 061 272 31 61 Tel. 061 851 33 88 - Fax 061 851 03 88 E-Mail: info@braun-kamin.ch

Neuer Showroom und vieles mehr . . .

Ihre Vorteile

Hobak Frick AG DĂśrrmattweg 25 5070 Frick Tel. 062 865 10 40 Fax 062 865 10 41

www.hobak.ch

Fraue-Zmorge in Olsberg RĂźckenschmerzen und TCM Siehe unter Olsberg.

Olsberg Gratis-Entsorgung

Konrad Mßller AG Fenster • Fassaden • Wintergärten Allg. Metallbauarbeiten

Rßckenschmerzen und TCM Am Dienstag, 14. Sept., um 9 Uhr treffen wir uns im Gemeindesaal zu einem weiteren FraueZmorge. Nach der gemßtlichen Frßhstßcksstunde befassen wir uns mit dem sehr verbreiteten Thema Rßckenschmerzen. Regelmässig zur kälteren Jahreszeit, im schlimmsten Fall schon chronisch, leiden wir darunter. Was tun? Ein Weg zur Besserung zeigt Florence Haselbauer mit der Traditionellen Chinesischen Medizin auf. Florence Haselbauer, diplomierte Fachfrau mit eigener Praxis in Olsberg, vermittelt uns einen kurzen Einblick in die Grundlagen der TCM. Wenn Sie neugierig sind und Lust auf einen kleinen Zmorgen unter Frauen haben, melden Sie sich bei Marlis Heid, Tel. 061 84112 02, an. Willkommen sind alle Frauen aus Olsberg und der ganzen Umgebung. Frauenverein Olsberg

Elektrogeräte, Unterhaltungs- und Bßro-Elektronik sowie ZubehÜr / Verbrauchsmaterial wie CDs, Disketten, Taxcards Freitag, 3. Sept., von 15 bis 16.30 Uhr Samstag, 4. Sept., von 10 bis 11 Uhr Die kostenlose Entsorgung gilt auch fßr LeuchtstoffrÜhren, Energiesparlampen sowie Metalldampflampen. Nicht ins Recycling, sondern in den Abfallsack gehÜren gewÜhnliche Glßh-, Spot- und Halogenbirnen. Bitte werfen Sie keine Elektro- und Elektronikgeräte in die fßr Altmetall bestimmte Mulde auf der Sammelstelle Etzmatt! GAF Frauenverein Augst: Siehe unter Augst.

Sperrgutabfuhr Freitag, 3. September Bitte vor 9 Uhr, mit Vignetten versehen, am Strassenrand bereitstellen. GAF

Kaiseraugst

Pro-Senectute-Mittagstisch Zu unserem gemeinsamen Senioren-Mittagessen treffen wir uns am nächsten Donnerstag, 9. September, um 12 Uhr im Rest. Dornhof. Neue Gäste sind stets willkommen. Wir freuen uns auf euer Erscheinen. Eure Mittagstischleiterin Maria Mßller

Fähre: Die nächsten Abendfahrten

In diesem Sommer bieten sich weitere MÜglichkeiten zur Teilnahme an der beliebten Abendfahrt und zwar an folgenden Daten: 3. und 10. September. Die Fahrten starten um 18.30 und dauern bis 20.30 Uhr. Pro Senectute Der Fahrpreis beträgt Fr. 15.– oder ₏ 10.– pro Die neuen Kursprogramme fßr Seniorinnen Person ßber 12 Jahren und ist direkt vor Ort zu und Senioren sind eingetroffen. Diesbezßgli- bezahlen. Die Reservation ist fakultativ, jedoch che Unterlagen liegen in der Gemeindekanzlei empfehlenswert. Sie muss bis 11 Uhr des jewei-

mehr Lichtgewinn elegant und schlank weniger Energieverbrauch Fenster nach Mass eigene Fabrikation Minergiestandard kurze Lieferfristen

Schreinerei + Fensterbau Tel: 062 871 16 59 Fax: 062 871 16 80 www.konrad-mueller-ag.ch

auf. Interessierte mĂśgen sich bitte dort bedie- ligen Tages telefonisch an die Gemeindevernen. Maria MĂźller, Ortsvertreterin waltung Kaiseraugst erfolgen (061 816 90 60).

Fraue-Zmorge in Olsberg

4325 Schupfart

• • • • • • •

Augst

RÜm.-kath. Pfarrei St. Gallus und Othmar Senioren-Wallfahrt – Am 31. August war Anmeldeschluss fßr die Senioren-Wallfahrt vom 16. Sept. Wenn Sie den schÜnen Ausflug zum heiligen Burkard von Beinwil im Freiamt nicht verpassen mÜchten, dann melden Sie sich bitte rasch im Pfarramt an. Wir haben noch Plätze frei.

Baugesuch Nr. 1763/2010

Chilbi 2010 – Orientierungshock

Karton-Sammlung

Bauherrschaft: P. und A. Abt-Kiefer; Projekt: Windschutzverglasung, Im Baumgarten 3, Parz. 889; Projektverfasser: Wahl und Krummenacher AG, Liestal. Die Auflage dauert bis am 13. September 2010. Der Gemeinderat

Nicht vergessen! Heute 19 Uhr Chilbi-Orientie- Donnerstag, 9. September rungshock im Rest. Bahnhof in Kaiseraugst. Der Karton wird von Haus zu Haus gebßhrenfrei abgeholt. Er darf am Vorabend und muss Sommeranlass der FDP Wir lassen den Sommer am 9. September mit spätestens bis 7 Uhr am Abfuhrtag gebßndelt einer Fahrt auf der Fähri und anschliessendem an gleicher Stelle wie der Kehrichtsack platNachtessen im Pumpihuus der Rheingenossen- ziert sein. GAF schaft ausklingen. Treffpunkt 17.45 Uhr beim Fähristeg. – Unsere Grossräte Bernhard Scholl und Hansueli Bßhler werden an diesem Anlass dabei sein und beziehen Stellung zu aktuellen Themen. Interessierte Einwohnerinnen und Einwohner von Kaiseraugst sind herzlich willkommen.

Erweiterte und vertiefte Ăśkum. Zusammenarbeit im ÂŤRomanaÂť

Seit Anfang August befindet sich die schon bis anhin sehr gute Ükum. Zusammenarbeit zwischen der reformierten und der katholischen Kirchgemeinde Pratteln-Augst in einer neuen und vielversprechenden Phase auf dem Weg zum Ziel, das Pfarreiheim Romana zu einem Theaterverein Hock: Wir treffen uns wieder heute, 2. Sept., Ükum. Zentrum werden zu lassen. Ein bedeuab 20 Uhr, im Vereinslokal. Auf zahlreiche Gäs- tender Schritt in die Richtung dieses Ziels besteht nun darin, dass mit Beginn des Schuljahte freuen sich Marina und Nicole Schmid. Weitere Infos ßber unseren Verein unter res 2010/11 auch der reformierte Religionsunterricht, und ab nächstem Winter dann die www.theater-kaiseraugst. reformierten Seniorennachmittage im RomaPlauschvolleyball Rheinfelden na durchgefßhrt werden. Der Betrieb der ErSiehe unter Rheinfelden. golzstube im Keller des reformierten Pfarrhauses ist seit Ende Juli eingestellt, und der Verkauf dieses Pfarrhauses ist vorgesehen. Nun Annahmeschluss wollen wir diese neue Phase Ükumenischer Zufßr Vereinsnachrichten/Hinweise: sammenarbeit in unserer Kirchgemeinde am Montag, 12.00 Uhr Samstag, 11.Sept., um 18 Uhr im Romana

(grosser Saal) mit einem Ükum. Gottesdienst feiern und laden herzlich dazu ein. Er wird durchgefßhrt vom reformierten Augster Pfarrer Felix Straubinger und dem katholischen Gemeindeleiter Guido von Däniken. Wir werden in Ükum. Geist miteinander Abendmahl/Eucharistie feiern. Musikalisch bereichert wird der Gottesdienst durch Mitwirkung des JodelDoppelquartetts Raurach-Augst, unter der Leitung von Stefan Kälin. Und im Anschluss an den Gottesdienst wird ein ApÊro serviert. Pfarrer Felix Straubinger & Guido von Däniken

Kreismusikschule Pratteln Augst Giebenach Tag der Musikschulen Am 10. September fßhren die Musikschulen des Kantons einen gemeinsamen Tag der Musikschulen durch. Der grossangelegte Anlass soll in einem kantonsweiten Tag der offenen Tßr an allen 15 Musikschulen der BevÜlkerung die Arbeit der Musikschulen näher bringen. Zu diesem Zweck haben die Musikschulen vielfältige Programme vorbereitet, welche im Programmheft und auf der Homepage www.tagdermusikschulen.bl.ch publiziert sind. In Pratteln werden vormittags an den Schulen verschiedene Workshops sowie ein Musikparcours angeboten. Nachmittags finden zwischen 14 und 16 Uhr beim Coop und beim Alters- und Pflegeheim Madle Strassenkonzerte statt. Es spielen Schßlerinnen und Schßler der KMS sowie deren Lehrpersonen. Bei schlechtem Wetter werden die Konzerte ins Kuspo verlegt. Ihre KMS

Frauenverein Halbtagesausflug Fßr Kurzentschlossene: Es hat noch wenige Plätze frei fßr die Besichtigung der Firma Louis Widmer in Schlieren von Donnerstag, 9. Sept.


10

aus den gemeinden Treffpunkt und Abfahrt bei der Post Augst um 12.15 Uhr. Nach einem kurzen Kaffeestopp werden wir um 14 Uhr bei der Firma Louis Widmer empfangen und die Produktion besichtigen. Danach Zobighalt in Weiningen. Heimkehr um zirka 18.30 Uhr. Kosten für die Fahrt: zirka 45 Franken. Anmeldungen bei Gisela Schötzau, Tel. 061 811 47 50, oder bei Marlis Ernst, Tel. 061 811 42 25 / E-Mail marlisernst@ teleport.ch. Nichtmitglieder sind ebenfalls herzlich willkommen. Der Vorstand

Kreismusikschule Pratteln Augst Giebenach Tag der Musikschulen Siehe unter Augst.

Frauenverein Augst: Siehe unter Augst. Fraue-Zmorge in Olsberg Rückenschmerzen und TCM Siehe unter Olsberg.

Römerfest 2010 Trotz wechselhaftem Wetter konnte das Römerfest wieder unzählige Besucherinnen und Besucher anlocken. So hatten die VPA-Helferinnen und Helfer in der Wirtschaft alle Hände voll zu tun und intensive, kurzweilige Einsatzzeiten. Ein grosses Dankeschön all denen, die für die VPA im Einsatz standen und tatkräftig mitgewirkt haben. Der VPA Vorstand

Fraue-Zmorge in Olsberg Rückenschmerzen und TCM Siehe unter Olsberg.

Giebenach Baugesuch – Nr. 1774/2010 Gesuchsteller und Plananfertiger: Rickli Peter, Moosmattstrasse 65, 4304 Giebenach; Bauprojekt: Carport; Parzelle Nr.: 1340; Strasse: Moosmattstrasse 65, 4304 Giebenach; Auflagefrist: 13. Sept. 2010. Die Pläne können innerhalb der Planauflagefrist bei der Gemeindeverwaltung (Schulgasse 20, Eingang hinten via Rampe, 1. Stock, geöffnet jeweils Montag bis Freitag von 8 – 12 und 14 – 18 Uhr sowie am Samstag von 9 – 12 Uhr) eingesehen werden. Allfällige Einsprachen sind innert der Auflagefrist 4-fach an die Baudirektion des Kantons Basel-Landschaft, 4410 Liestal, einzureichen.

Wasser- und Abwasserreglement Die Bau- und Umweltschutzdirektion hat am 9. August 2010 mit Entscheid Nr. 315 das Wasser- und Abwasserreglement genehmigt. Die Reglemente treten rückwirkend per 1.1.2010 in Kraft und können auf der Gemeindeverwaltung bezogen werden: Gemeindeverwaltung: Tel. 061 815 91 11 oder gemeinde@ giebenach.bl.ch oder direkt von der Homepage, www.giebenach.ch, Giebenach von A–Z, Gemeindereglemente.

Altpapier Am Samstag, 11. Sept., findet die nächste Altpapier-Sammlung statt. Bitte stellen Sie das Papier gebündelt (kein Karton) bis spätestens 7.30 Uhr bereit. Nicht rechtzeitig bereitgestellte Bündel werden nicht mehr abgeholt. Schnüren Sie bitte die Bündel gut und nicht zu gross, denn die Sammlung wird teilweise von Schülern durchgeführt. Nicht gebündeltes Papier wird stehen gelassen! Der Gemeinderat

Waldbegehung am 11. Sept. Die Bürgergemeinden Arisdorf, Füllinsdorf Hersberg, Giebenach, Augst bewirtschaften ihre Wälder gemeinsam in einem «Forstrevier». Die Waldbegehung findet am 11. Sept. um 13.30 Uhr statt. Besammlung ist beim alten Milchhüsli in Hersberg. Das diesjährige Thema ist «Waldwirtschaft mit Douglasie». Im Weiteren werden Sie einen Vollernter (Harvester) im Einsatz sehen. Im Anschluss wird von der Gemeinde Hersberg ein Imbiss an der Feuerstelle beim roten Bannstein offeriert. Sollten Sie keine Fahrgelegenheit haben, wenden Sie sich bitte an den Waldchef der Bürgergemeinde Giebenach (Anton Peter 061 811 24 50). Der Bürgerrat

Feuerwehr Viola / Rekrutierung 2011 Montag, 6. September, 19.30 Uhr, Feuerwehrmagazin Arisdorf. Rekrutiert werden die von der Feuerwehr Viola angeschriebenen und aufgebotenen Einwohner der Gemeinden Arisdorf, Giebenach und Hersberg. Feuerwehrpflichtig sind der Jahrgang 1991 und neu zugezogene Einwohner der Jahrgänge 1976 bis 1990. Untentschuldigtes Fernbleiben der Rekrutierung wird gemäss Tarifordnung des Feuerwehr-Reglementes Anhang I mit Fr. 100.– gebüsst. Das FeuerwehrReglement kann auf der Gemeindeverwaltung der Wohngemeinde bezogen werden.

Das OK Bike-Rennen Giebenach (BRG) bedankt sich Die diesjährige Austragung des Bike Rennen Giebenach ist wieder ein grosser Erfolg gewesen. Dass der Anlass so einzigartig sein konnte, hatte das Organisationskomitée vor allem der Grosszügigkeit der Gemeinde Giebenach, den Landbesitzern, den Anwohnern, der Bürgergemeinde Giebenach, der Forst- und Raumplanungskommission und allen freiwilligen Helferinnen und Helfern zu verdanken. An dieser Stelle nochmals ein ganz herzliches Dankeschön. – Wir wünschen uns auch im nächsten Jahr eine tolle Zusammenarbeit und hoffen, noch viele Austragungen des Bike Rennen Giebenach durchführen zu können. Das OK BRG

Röm.-kath. Pfarrei St. Gallus u. Othmar Senioren-Wallfahrt – Siehe unter Kaiseraugst.

Arisdorf Kartonsammlung vom 9. September Gemäss unserem Abfallkalender findet am Donnerstag, 9. Sept., die Kartonsammlung statt. Wir bitten Sie, den zusammengefalteten und geschnürten Karton am Strassenrand zu deponieren. Die Gemeindeverwaltung

Feuerwehr Viola / Rekrutierung 2011 Montag, 6. September, 19.30 Uhr, Feuerwehrmagazin Arisdorf. Rekrutiert werden die von der Feuerwehr Viola angeschriebenen und aufgebotenen Einwohner der Gemeinden Arisdorf, Giebenach und Hersberg. Feuerwehrpflichtig sind der Jahrgang 1991 und neu zugezogene Einwohner der Jahrgänge 1976 bis 1990. Untentschuldigtes Fernbleiben der Rekrutierung wird gemäss Tarifordnung des Feuerwehr-Reglementes Anhang I mit Fr. 100.– gebüsst. Das FeuerwehrReglement kann auf der Gemeindeverwaltung der Wohngemeinde bezogen werden.

Frauentreff Nächster Frauentreff in Arisdorf ist am Dienstag, 7. Sept., ab 9 Uhr im Restaurant Linde. Der Frauenverein

Flohmarkt für Kinder Wann? Samstag, 11. Sept. Wo? Auf dem Schulhausplatz (bei schlechtem Wetter im Eingang des Schulhauses). Zeit? Von 10 bis 13 Uhr. Liebe Kinder, am Flohmarkt dürft ihr eure schönen, aber nicht mehr gebrauchten Sachen billig verkaufen, tauschen oder ihr findet vielleicht etwas, das euch gefällt. Auf einem Tuch oder einem kleinen Tisch könnt ihr eure Sachen präsentieren. Ein Portemonnaie oder eine Kasse mit etwas Kleingeld darin ist empfehlenswert. Kinder, die noch nicht in die 2. Klasse gehen, sollten von ihren Eltern begleitet werden. Alle Kinder, die mit einem Marktstand dabei sind, erhalten einen Bon für ein Hotdog. Also melde dich an. Wir hängen viele Flyer auf und hoffen, dass viele Kinder kommen! Anmelden bei: Doris Hunziker, Tel. 061 813 21 13, hunzikerdoris@bluewin.ch Der Frauenverein Arisdorf

Bezirksanzeiger n 35 n 2. September 2010

Reglement kann auf der Gemeindeverwaltung Frauenverein der Wohngemeinde bezogen werden. Bastelkurs für Kinder ab Kindergartenalter – Ob als Geschenk oder für die eigene WohMittagstisch Der nächste Mittagstisch findet am Mittwoch, nung – die kreierten Kunstwerke sind ein Blick8. Sept., ab 12 Uhr im Rest. Schützenstube in fang und das Basteln macht einfach nur Spass: Hersberg statt. Aus organisatorischen Grün- An diesem Nachmittag verzieren wir mit den den bitten wir um Abmeldung bei Pia Harr, Tel. Kindern eine Kleenex-Box mit Serviettentechnik. Für die älteren Kinder besteht auch die 061 811 52 10. Der Frauenverein Möglichkeit, eine Spirale zu basteln. Frauentreff Der Kurs wird geleitet von Andrea Erler, BasNächster Frauentreff in Arisdorf ist am Diens- tel-ABC. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Datum: 16. Okt. Treffpunkt: im Gemeindezentag, 7. Sept., ab 9 Uhr im Restaurant Linde. trum, Maisprach. Dauer: von 14 bis 16 Uhr. AnDer Frauenverein meldeschluss: 24. Sept. Anmeldung an: BettiFlohmarkt für Kinder na Räther, Wintersingerstr. 18c, 4464 MaiSiehe unter Arisdorf. sprach, Tel. 061 841 07 44 oder frauenverein@ swissonline.ch. Stadtführung durch Rheinfelden Erleben Sie zusammen mit dem Stadtführer spannende Geschichten aus der Vergangenheit. Erleben Sie das imposante Rathaus mit Kommunale Wahlen vom 15. August seiner barrocken Fassade, der Gerichtslaube und dem prunkvollen Saal. Geniessen Sie den Bei den Ersatzwahlen für zwei Mitglieder in traumhaften Blick vom Storchennestturm über den Gemeinderat und zwei Mitglieder in die die Dächer der Altstadt, den Rhein bis zu den Rechnungs- und GeschäftsprüfungskommisHöhen des Schwarzwaldes. sion haben sich folgende Resultate ergeben: 14. September, 19.30 Uhr. Treffpunkt: RatGemeinderat: Gewählt sind Roman Bongni haus. Der Rundgang dauert ca. 90 Minuten. mit 190 Stimmen und Michael Schaffner mit Anmeldeschluss: 10. September. Anmeldung 141 Stimmen. an Bettina Räther, Wintersingerstr. 18c, 4464 Rechnungs- und GeschäftsprüfungskomMaisprach, Tel. 061 841 07 44, E-Mail: frauenmission: Gewählt sind Romeo Wagner mit verein@swissonline.ch. 152 Stimmen und Andreas Kägi mit 124 Stimmen. Nicht gewählt: Hugo Frey mit 87 Stim- KiTu men. Es ist wieder so weit, am Donnerstag, 2. Sept., Nachdem innert der Einsprachefrist keine Be- starten wir ins neue Kitu-Jahr. Jeden Donnersschwerden gegen die Wahlen eingegangen tag findet das Kitu von 14 bis 15 Uhr in der sind, wurden die Wahlen durch die zuständi- Turnhalle in Maisprach statt. Alle Kindergargen Organe erwahrt. tenkinder sind dazu ganz herzlich eingeladen. Der Gemeinderat gratuliert allen Gewählten Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme Miund nimmt erfreut zur Kenntnis, dass nun wie- chèle Rickenbacher und Angelika Sopka. der beide Gremien vollzählig sind und die zahlreich anstehenden Aufgaben in Angriff genommen werden können.

Wintersingen

Departementsverteilung Gemeinderat

Bei FEUER: Tel. 118! Baubewilligung Natur- und Vogelschutzverein Buus, v.d. Ueli Lanz, Froschweiher/Biotop, Parzelle 3863.

Bevölkerungsstatistik Das Statistische Amt teilt mit, dass per 30.6.2010 total 953 Personen in Buus gemeldet waren. Davon sind 75 oder 7,87 % ausländischer Herkunft.

Ersatzwahl Schulrat Für die am 26.9.2010 stattfindende Ersatzwahl in den Schulrat Primarschule ist die Bewerbung von Simone Grossenbacher-Soland, Lehmattweg 8, eingegangen.

Frauenverein Maisprach Siehe unter Maisprach.

Bezirk Rheinfelden Familienausflug der CVP Bezirk Rheinfelden und Laufenburg

Erste Etappe vom Fricktaler Höhenweg. Für alle Wandersocken, insbesondere auch Familien mit Kindern! Sonntag, 29. August. Treffpunkt: 10 Uhr Bahnhof Rheinfelden. Nach einer Wanderung von zirka 2 Stunden treffen wir bei der Grillstelle Sonnenberg ein. Dort gibt es Feuerstellen mit Bänken, Kinderschaukeln, Wippen und ein Naturfreunde Vereinshaus. Während ca. zwei Stunden können sich alle verpflegen. Wir treten um 14 Uhr den Rückweg nach Magden an, damit wir um 15 Uhr das Postauto von Magden nach Rheinfelden erreichen. Im Naturfreunde Vereinshaus können Würste und Getränke zu erschwinglichen Preisen gekauft werden. Jeder kann auch selbst für sich Grilladen, Würste, Getränke etc. im Rucksack mitbringen. Hinweis: Der Wanderweg ist für KinBaugesuch derwagen nicht geeignet! Der Anlass findet Heiner Buser-Meyer, Kleinkläranlage, Parzelle nur bei gutem Wetter statt. Information über 3959, Bäumlihof 47, Buus. Auflagefrist: die Durchführung erhalten Sie von Urs Hahn, Tel. 061 841 16 22. 13.9.2010.

Buus

An der 1. Gemeinderatssitzung in der neuen Zusammensetzung wurden die Departemente wie folgt verteilt: Remo Camponovo, zukünftiger Gemeindepräsident (Urnenwahl am 26.9.2010): Allgemeine Verwaltung und Personal, Information, Polizei, Vormundschaftswesen und Sozialhilfe, Delegierter im Verband Basellandschaftlicher Gemeinden. Hansruedi Müller, Vize-Präsident: Finanzen und Steuern. Yvonne Schaffner: Bildungswesen, Gesundheit (Spitex), Altersheim, Sport und Kultur, Kirche/Friedhof/Bestattungswesen. Roman Bongni: Baubewilligungen, Gebäudeschätzungen, Orts- und Landschaftsplanung, Mittagstisch: Siehe unter Hersberg. Landschaftspflege, Energieversorgung, Abfall und Umweltschutz, Landwirtschaft und Wald, Zivilschutzkompanie Altenberg: WK 2010 ein voller Erfolg Fraue-Zmorge in Olsberg öffentlicher Verkehr. Rückenschmerzen und TCM Michael Schaffner: Strassen und Plätze, Siehe unter Olsberg. Wasser und Abwasser, Leitungskataster, Feu- (pd) Am 27. August endete der dies- rungsrätin Sabine Pegoraro vor der Röm.-kath. Pfarrei St. Gallus u. Othmar erwehr und Zivilschutz, Militär und Schiesswe- jährige Wiederholungskurs der Zivil- Mannschaft und den angereisten GäsSenioren-Wallfahrt – Siehe unter Kaiseraugst. sen, Gemeindewohnungen und -liegenschaf- schutzkompanie Altenberg. Eine Woche ten. Im Anschluss führte Kommandant ten. lang war die gesamte Kompanie von Moritz Blaser die Besucher an die verFrauenverein Augst: Siehe unter Augst. Ausschreibung diverser Ämter über 140 Personen im Einsatz. Die schiedenen Einsatzorte. Bedingt durch die Wahl von Roman Bongni Unterstützung konnte in diesem Jahr Als erstes wurde das Schulhaus Mühlund Michael Schaffner in den Gemeinderat in Hersberg und in Giebenach/Aris- acker besucht. Dort evakuierte der Bewird für folgende Gremien jeweils ein neues dorf ihre Arbeit verrichten. treuungszug ohne Vorwarnung die komMitglied gesucht: Bestattungsgruppe / Umplette Schule inklusive allen Nebengeweltschutzkommission / Landschaftspflege- Beim Arbeitsplatz Hersberg wurde ein bäuden. Die Gäste waren sichtlich bekommission. Waldweg erneuert, der seit Jahren nicht eindruckt von der Organisation, die an Aus den Verhandlungen Einwohnerinnen und Einwohner, die sich für mehr bewirtschaftet wurde. In Giebe- den Tag gelegt wurde. Insgesamt wurdes Gemeinderates eines dieser Ämter interessieren, werden gebe- nach/Arisdorf wurde der Weiher freige- den über 460 Lehrer und Schüler auf den Der Gemeinderat hat an der Sitzung vom 24. ten, sich bis spätestens am 17. September 2010 legt. In Giebenach hatten die Züge Pla- Schulhausplatz geführt, durchgezählt August nebst verschiedenen Routinegeschäf- schriftlich oder per Mail (gemeinde@winternung/Aufwuchs/Schutz (PAS) mit der und anschliessend mit Getränken und ten noch folgende Geschäfte behandelt: Ab- singen.bl.ch) bei der Gemeindeverwaltung zu melden. Bei Fragen zum jeweiligen Aufgaben- Schutzraumkontrolle und der Kulturgü- Früchten verpflegt. rechnung Kanalsanierung 2009 und 2010. gebiet steht die Gemeindeverwaltung gerne terschutz (KGS) mit der Archivierung Auch der Kulturgüterschutz durfte seine Grünabfuhr und Inventarisierung von alten Schrift- Arbeiten präsentieren. Zugführer Frank zur Verfügung. Gemäss unserem Abfallkalender findet am sätzen und Büchern alle Hände voll zu Linxweiler hielt vor dem GemeindegeMontag, 6. Sept., die nächste Grünabfuhr Feuerwehr bäude in Giebenach eine 20-minütige tun. Aufgrund der Wahl von Michael Schaffner in Die Führungsunterstützung bereitete Rede und zeigte einige historische Dostatt. Die Gemeindeverwaltung den Gemeinderat steht die Feuerwehr ab so- den Umbau Telematik vor und trainierte kumente. Bürgergemeinde fort unter dem Kommando des bisherigen ihre Abläufe in der Kommunika-tion. Na- Danach wurden die Gäste an die andeVoranzeige Einladung Waldbegehung Vize-Kommandanten Dominik Michel. Die or- türlich ging auch dieses Mal nichts ohne ren Arbeitsplätze geführt, wo jeweils der vom 11. September dentlichen Beförderungen finden anlässlich Im Rahmen des diesjährigen Revieranlasses ist der Feuerwehr-Hauptübung vom 30. Oktober die Logistik, welche in den Bereichen Zugführer ein paar Worte zu den ArbeiVerpflegung, Material und Transport alle ten an sie richtete. Die Behörden der die Bevölkerung der Reviergemeinden Aris- 2010 statt. Züge unterstützte. Alle Arbeiten konn- Partnergemeinden bedankten sich bei dorf, Füllinsdorf, Hersberg, Giebenach und ten erfolgreich abgeschlossen werden. der Kompanie für die erbrachte Leistung Augst ganz herzlich zur Waldbegehung einge- Frauenverein Maisprach und die gute Arbeit, die in den wenigen laden. Der Anlass findet am 11. September um Siehe unter Maisprach. Besuchstag Tagen vollbracht wurde. 13.30 Uhr statt. Besammlung beim alten Milchhüsli in Hersberg (Kreuzung DorfstrasAm Donnerstag fand dann zum ersten Der Abend dann war denjenigen gewidse/Bündenweg). Das diesjährige Thema ist Mal in der Geschichte der Zivilschutz- met, welche die Arbeit geleistet haben. Waldwirtschaft mit Douglasie. Im Weiteren kompanie Altenberg ein öffentlicher Be- Bei herrlichem Wetter wurde am Kompawerden Sie einen Vollernter (Harvester) im Einsuchstag statt. Neben den Gästen aus nieabend ausgiebig und in toller Atmosatz sehen können. Im Anschluss wird von der der Bevölkerung, durfte die Kompanie sphäre gefeiert. «Alles in allem war der Gemeinde Hersberg ein Imbiss im Hinterzelg Häckseldienst auch einige prominente Regierungsver- Wiederholungskurs 2010 ein voller Erofferiert. Mittwoch, 15. September treter empfangen. Der Höhepunkt des folg!», so das Fazit des Kommandanten Das Organisationsteam, der Präsident der Re- Anmeldung: In der Häckselwoche jeweils Mon- Tages war die Ansprache von Regie- Moritz Blaser. vierkommission u. der Gemeinderat Hersberg tag- und Dienstagabend von 19 – 20 Uhr bei Landwirt K. Buser, Dorfplatz 5, Maisprach, Tel. Feuerwehr Viola / Rekrutierung 2011 061 841 28 56. Bereitstellung: Häckselgut geMontag, 6. September, 19.30 Uhr, Feuerwehr- ordnet am Häckseltag bis 7 Uhr am Strassen_______________________________ magazin Arisdorf. Mitteilungen der rand oder auf dem Vorplatz bereitstellen. WurRekrutiert werden die von der Feuerwehr Viola zelstöcke, Erdballen, Steine, Metallteile oder Parteien, Leserbriefe angeschriebenen und aufgebotenen Einwoh- Plastik entfernen. GAF ner der Gemeinden Arisdorf, Giebenach und Die Initiative für die Todesstrafe war Hersberg. Feuerwehrpflichtig sind der Jahr- Belegung Turnhalle jeden Tag aktuell gang 1991 und neu zugezogene Einwohner der Die Turnhalle ist am Donnerstag, 11. Nov., be- doch nur eine Reaktion auf unsere Kuim Internet auf Jahrgänge 1976 bis 1990. Untentschuldigtes legt (Lesenacht) und steht den Vereinen am scheljustiz. Fernbleiben der Rekrutierung wird gemäss Ta- Nachmittag und am Abend nicht zur Verfü- Setzt lieber die Richter und Strafrechtler rifordnung des Feuerwehr-Reglementes An- gung. Die betroffenen Vereine werden gebe- endlich ab! www.fricktal.info hang I mit Fr. 100.– gebüsst. Das Feuerwehr- ten, ihr Programm entsprechend anzupassen. Gideon Gautschi, Giebenach

Einsatz in Hersberg, Giebenach und Arisdorf

Hersberg

Maisprach

Leserbrief

Todesstrafe


11

Bezirksanzeiger n 35 n 2. September 2010

fricktal

Kantonsbeitrag für Sanierung Freibad in Buus (pd) Der Regierungsrat sichert der Einwohnergemeinde Buus für die Sanierung ihres Freischwimmbades maximal 428 010 Franken aus dem Verpflichtungskredit des Kantonalen Sportanlagenkonzeptes 2 (KASAK 2) zu. Diese Summe stellt eine der letzten Tranchen des KASAK 2 dar, welche aus dem 12Millionen-Franken-Verpflichtungskredit 2005 bis 2009 ausbezahlt werden wird. Die zur Ausführung gelangte Sanierung steht in einem ausgewogenen Verhältnis zwischen Aufwand und Nutzen. Diese ist nach über 35 Jahren Betriebsdauer nötig. Das Projekt richtet sich nach der vorhandenen Bausubstanz. Auf einen über den minimalen Rahmen hinausgehenden Ausbau wird aus Kostengründen bewusst und gänzlich verzichtet. Im Zentrum der Sanierung steht nur das Bad als solches. Allerdings: Modernisiert, respektive erstellt, wird auch der Eingangsbereich mit Kasse und Räumen für den Bademeister. Die Beckenauskleidung für das Sprung-, Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken mit einer Folie ist dabei die wirtschaftlichste Sanierungsmassnahme. In allen Becken sind örtlich bauliche Anpassungen/Ergänzungen nötig, wie etwa das Abbrechen von Beckenköpfen, die durch einen Überflutungsrinnenkopf mit einer Überlaufrinne aus rostfreiem Edelstahl ersetzt werden. Bei den Sprunganlagen werden Geländer oder feinmaschige Edelstahlnetze zur Absturzsicherung angebracht. Das Nichtschwimmerbecken wird nach der Sanierung neue Wassertiefen von 1,15 Meter bzw. 1,35 Meter aufweisen. Schliesslich wird der Beckenumgangsbereich grosszügiger gestaltet werden, so dass didieser annähernd so gross sein wird wie die Wasserflächen.

Leserbriefe

______________________________________________________________________________________________

Mutlose Mitte verhindert Lösungen

Grosseinsatz für die Feuerwehren Rheinfelden und Möhlin

Foto: zVg

Horrorszenario für Feuerwehren Möhlin: Zum Glück war alles nur eine Übung (cs) Dramatische Szenen in der Steinligasse in Möhlin: Die Feuerwehren Möhlin und Rheinfelden wurden zu einem Grosseinsatz aufgeboten. Ein Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person, viel Rauch und eine Explosion waren der Grund dafür. Zum Glück war alles nur eine Übung!

Ein mit Benzin beladener Tanklastwagen fuhr aus einer Firmenausfahrt und kollidierte mit einem Personenwagen. Dabei wurde der Personenwagenlenker eingeklemmt und aus dem beschädigten Tanklastwagen trat Benzin aus. Diesem Szenario stand der Einsatzleiter Oblt René Manser gegenüber. In gelernter Art und _______________ Weise setzte er die angerückten Feuerwehrleute zielgerichtet ein. Die Kameraden aus Rheinfelden wurden hauptsächlich mit der Bergung des eingeklemmten Fahrzeuglenkers betraut. Obwohl alle Polizei Basel-Landschaft sucht Zeugen wussten, dass es sich um eine Übung (pol) Am Sonntag um 5.30 Uhr kam es handelt, zeigte jeder und jede vollen Einnach einem Fest bei der Turnhalle in satz und erkannte die Ernsthaftigkeit soArisdorf zu einer Auseinandersetzung wie die Wichtigkeit einer solchen Übung. zwischen drei jungen Männern. Das Opfer zog sich eine Hirnerschütterung und eine Kieferverletzung zu. Die beiden mutmasslichen Täter konnten angehalten werden. Das 20-jährige Opfer erhielt von einem ebenfalls 20-jährigen Mann nach einem zunächst verbalen Streit einen Kopfstoss, worauf es zu einer tätlichen Auseinandersetzung kam. Darauf mischte sich ein 18-jähriger Kollege des mutmasslichen Täters ein und es kam zu einem Gerangel, während dessen das Opfer mit Fusstritten und Faustschlägen traktiert wurde. Das Opfer erlitt eine Kie- (pd) Feldschlösschen konzentriert per ferverletzung, eine Hirnerschütterung Juni 2011 die Bierproduktion in Rheinfelund diverse Schürfungen/Prellungen. den und stellt die Produktion am StandSämtliche Beteiligte waren zum Zeit- ort Freiburg auf diesen Zeitpunkt hin ein. punkt der Auseinandersetzung teilweise Feldschlösschen wird allen betroffenen stark alkoholisiert, es handelt sich um Mitarbeitenden in Freiburg Lösungen Schweizer Staatsangehörige. Die bei- anbieten: 18 Mitarbeitende werden penden mutmasslichen Täter konnten noch sioniert, die übrigen 57 erhalten ein Stelam Sonntag angehalten werden. Das lenangebot von Feldschlösschen. Um Statthalteramt Liestal eröffnete gegen den Mitarbeitenden aus Freiburg Stellen offerieren zu können, wird es auch an sie ein Strafverfahren. Weil die genauen Hintergründe der Aus- anderen Feldschlösschen-Standorten einandersetzung unklar sind, sucht die zu vorzeitigen Pensionierungen komPolizei Zeugen. Personen, welche ent- men. Der bestehende Sozialplan ist in sprechende Angaben machen können, Kraft gesetzt. werden gebeten, sich bei der Einsatz- Das schweizweit beliebte Bier Cardinal leitzentrale der Polizei Basel-Landschaft wird in Zukunft nach dem Originalrezept in Liestal zu melden, Tel. 061 553 35 35. in Rheinfelden gebraut. Auslöser für die

Polizeimeldung

Arisdorf: 20-Jähriger zusammengeschlagen

Feldschlösschen konzentriert Bierproduktion in Rheinfelden

Noch während die Feuerwehren mit den Rettungsarbeiten beschäftigt waren, kam es in einem Nachbargebäude zu einer Explosion mit anschliessendem Brand (simuliert wurde dies durch einen lauten Knall und viel Rauch). Verursacht wurde dies durch Benzindämpfe, welche durch Kanalisationsrohre in den Keller gelangen und sich entzünden konnten. In der Folge hatte Einsatzleiter René Manser weitere Rettungen und Löschangriffe zu befehlen. Nach 45 Minuten beendete Übungsleiter, Oblt Daniel Sedelmeier, die Übung. Nachdem alle Gerätschaften gereinigt und wieder einsatzbereit versorgt waren, folgte die Übungsbesprechung. «Die Übung kann als erfüllt betrachtet werden», erklärte Oblt Sedelmeier und führte weiter an, dass aber auch Schwachstellen erkannt wurden. Es gelte nun, diese zu analysieren und bei der künftigen Ausbildung einzubauen. Ebenfalls sei dies wieder einmal eine gute Gelegenheit gewesen, die gefreute Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Rheinfelden zu üben.

Standortmassnahme ist die Verlagerung eines Produktionsauftrags der Carlsberg-Gruppe zur französischen Tochtergesellschaft. Das Unternehmen Feldschlösschen verliert mit diesem Grossauftrag mehr als 20 Prozent seines gesamten Produktionsvolumens in der Schweiz. Aufgrund der deutlichen Volumeneinbusse und der bereits seit einigen Jahren geringen Auslastung des Standorts Freiburg, ist eine Kapazitätsanpassung für Feldschlösschen unumgänglich. Die Lokalbrauerei Valaisanne in Sion ist von der Massnahme nicht betroffen. Seit dem Jahr 2000 hatte die Schweizer Tochtergesellschaft Feldschlösschen für die Carlsberg-Gruppe einen Produktionsauftrag ausgeführt. Dieses Auftragsvolumen stieg über die Jahre an und machte zuletzt mehr als 20 Prozent des gesamten jährlichen Produktionsvolumens von Feldschlösschen aus. Ab Juni 2011 wird neu die französische Tochtergesellschaft Brasseries Kronenbourg diesen Produktionsauftrag übernehmen.

Enttäuscht lamentiert Grossrat Patrick Burgherr (CVP) darüber, dass eine unheilige Allianz von rechten und linken Kräften im Parlament das Strassengesetz versenkt habe. Dabei verschweigt er geflissentlich, mit welch mutlosem Verhalten die Parteien der Mitte in letzter Zeit immer wieder selbst dafür sorgen, dass Gesetzesentwürfe aus dem Department für Bau, Verkehr und Umwelt bachab geschickt werden. Es hat fast schon Modellcharakter: Landammann Beyeler (FDP!) präsentiert eine Vorlage, die zwar nicht gerade visionär, aber noch knapp akzeptierbar ist für Kreise, denen die Umwelt am Herzen liegt. Die SP geht in den Kommissionsverhandlungen vertretbare Kompromisse ein und schluckt dabei so manche Kröte. Doch in den zwei Beratungen im Grossen Rat schüchtert die SVP mit dem gewohnt lauten Getöse die Mitte derart ein, dass diese kräftig mithilft, der Vorlage die letzten halbwegs scharfen Zähne zu ziehen. Weil die SVP in der Schlussabstimmung wie meist trotzdem Nein sagt und die umweltbewussten Kräfte nicht mehr hinter den inzwischen wirkungslosen Paragraphen stehen können, kommt es dann zwangsläufig zum grossen Wehklagen der Parteien der Mitte über den selbstverschuldeten Scherbenhaufen. Wenn FDP und CVP bei diesem unheilvollen Mechanismus weiterhin mitspielen, droht dem Energiegesetz im Aargau ein ähnlich unrühmliches Ende. Das Strassengesetz in der Form, wie es im Grossen Rat zurückgestutzt worden war, musste die SP ganz einfach ablehnen, weil es bloss noch mehr Einahmen in die Strassenkasse und damit einen Freipass für ungehemmten Strassenbau bedeutet hätte. Die Probleme eines Kantons, dem eine Zunahme des Verkehrs von 50 Prozent in den nächsten 20 Jahren prognostiziert wird, lassen sich nicht mit halbherzigen Entscheiden lösen. Irgendwie scheint es, als seien sich die Parteien der Mitte ihrer Verantwortung für eine intakte Umwelt und eine lebenswerte Zukunft nicht wirklich bewusst. Wie sonst lässt sich erklären, dass sie unter dem Einfluss von egoistischen Interessenverbänden und der fortschrittsresistenten SVP jede angestrebte Ökologisierung im Keime ersticken? Die SP dagegen wird sich weiterhin kons-truktiv zusammen mit allen verantwortungsvollen Kräften für zukunftsfähige und umweltgerechte Lösungen in allen Bau-, Verkehrs- und Umweltfragen einsetzen. Elisabeth Burgener, Grossrätin SP, Gipf-Oberfrick Peter Koller, Grossrat SP, Rheinfelden

einer Arbeit wird für junge Leute verschärft. Mit diesen Änderungen werden Fehlanreize in der ALV reduziert, ohne dass die Leistungen für Personen mit Unterstützungspflichten angetastet werden. Diese Personengruppe kann nach zwei Beitragsjahren weiterhin mit einem Ersatzeinkommen während zweier Jahre rechnen. Die erwerbstätige Bevölkerung und die Arbeitgeber werden ihre Lohnabzüge um 0,2 auf insgesamt 2,2 % erhöhen müssen. Auf Spitzensaläre wird ein Solidaritätsprozent erhoben, obwohl diese Lohnanteile gar nicht versicherbar sind. Dies kommt einer eigentlichen Reichtumssteuer gleich. Unsere ALV wird auch im internationalen Vergleich weiterhin einen Spitzenplatz einnehmen. Von Sozialabbau kann also keine Rede sein. In diesem Jahr konnten wir bei den südeuropäischen Ländern eindrücklich sehen, wohin eine allzu grosszügige Sozialpolitik führen kann. Wenn der Zugang zu Sozialleistungen keinen Hürden mehr unterworfen ist, sinkt die Leistungsbereitschaft des Einzelnen. Wer sich wirklich gegen Sozialabbau aussprechen will, stimmt der Revision der ALV mit Überzeugung zu. Walter Jucker, Rheinfelden

«Asozial und verwerflich»

SD-Fricktal sagt «Nein» zur ALV Mich stört vor allem bei der sogenannten Sanierungsvorlage das sehr hohe und höchste Einkommen, also Abzocker und Manager, die Millionen verdienen und teilweise gar für die grosse Zahl von Arbeitslosen mitverantwortlich sind, kaum zur Kasse gebeten werden. Es ist lächerlich, ja inakzeptabel, dass für Einkommensteile von mehr als 315 000 Franken nichts mehr bezahlt werden muss. Zudem stört es die Schweizer Demokraten, dass Taggelder von über 55-jährigen Arbeitslosen gekürzt werden. Hier handelt es sich um sehr viele einheimische Arbeitslose, die keinerlei berufliche Perspektive mehr haben. Dieses Gesetz ist absolut asozial und verwerflich. Zudem würde eine Annahme der Vorlage mehr Sozialhilfebezügerinnen und bezüger bringen, die von den Kantonen und Gemeinden zusätzlich unterstützt werden müssten. Man schätzt, dass es sich dabei um mindestens 100 Millionen Franken Zusatzkosten handelt, die wieder durch mehr Steuern kompensiert werden müssten. Das dies finanziell ein paar Gemeinden das Genick brechen würde, ist absehbar. Nein zur Volkserpressung! Im Grunde genommen handelt es sich um eine undemokratische reine Erpressungsvorlage. Auf Seite 5 des Abstimmungsbüchleins sagt der Bundesrat, dass er die Lohnabzüge von 2 auf 2,5 Prozent erhöhen werde, falls das Volk der Arbeitslosenversicherungsrevision nicht zustimmen werde. Das ist eine Erpressungsund Mogelpackung erster Güte! Und lässt dem Volk nur die Wahl zwischen Am 26. September kommt die Revision der Cholera und der Pest. der Arbeitslosenversicherung (ALV) zur Thomas Reiniger, Präsident SD -Fricktal, Abstimmung. Linke Parteien haben ge- Wegenstetten gen den ausgewogenen Kompromiss das Referendum ergriffen. Das strukturelle Defizit der ALV von jährlich einer _____________________ Milliarde Franken muss beseitigt werden. Andernfalls droht der Kollaps des Sozialwerks. Die Sanierung soll über Beitragserhöhungen und Ausgabenkür- (eing.) Die Party «Total» zum Festivalabzungen von je gut 0,6 Milliarden Franken schluss am Sonntag, 26. September, ist realisiert werden. Der Versicherungs- ausverkauft! Noch sind für die Popcharakter der ALV wird gestärkt, indem Rock-Night am Freitag, 24. September, Bezugsdauer und Wartezeiten für die und das Country-Festival am Samstag, Renten vermehrt von geleisteten Beiträ- 25. September, Tickets im Vorverkauf gen abhängig gemacht werden. Dabei erhältlich. Das vollständige Festivalprogelten öffentlich finanzierte Beschäfti- gramm, den Extra-Postauto-Fahrplan gungsprogramme nicht mehr als regulä- und die Ticketverkaufsstellen sind zu finre Arbeitsleistungen. Die Zumutbarkeit den unter www.schupfartfestival.ch.

Sozialverträgliche Revision der ALV

Kurzmeldung

Schupfart Festival

Umfrage der Woche – Wie halten Sie es mit Spenden bei Naturkatastrophen? _______ Bei der letzten Umfrage wollten wir von unseren Lesern wissen: Wie halten Sie es mit Spenden bei Naturkatastrophen? Knapp 70 Prozent unserer Leserinnen und Leser sind der Meinung, dass die Gemeinschaft aller Länder für die finanzielle Hilfe bei Naturkatastrophen aufzukommen habe.

Neue Umfrage Die Gemeinschaft aller Länder soll dafür aufkommen.

11,1% 22,2%

Ich spende nicht, das ist Sache des betroffenen Landes.

66,7% Ich spende, jeder ist in der Pflicht.

Rechts das Ergebnis der Umfrage.

Unsere nächste Umfrage dreht sich um das Thema «Bier trinken» Redaktion und Verlag laden Sie ein, an der Wochenumfrage teilzunehmen unter


12

fricktal

Möhlin: Richtplananpassung

«Fotoshooting auf dem Schwarzmarkt» (rechts Tirza Niklaus).

Foto: zVg

Freiheit, Unabhängigkeit und grenzenlose Weite Olsbergerin seit 21. August als «Young-Explorer» in der Mongolei Freiheit, Unabhängigkeit und grenzenlose Weite sind die Gedanken von Tirza Niklaus, als sie zum ersten Mal einen Blick auf die Wüste erhascht. Die junge Olsbergerin ist seit dem 21. August als «Young Explorer» mit ExtremAbenteurer Mike Horn in der Mongolei unterwegs (wir berichteten).

im Lärchenwald, ihrer neuen Namensgebung, gespickt mit Eindrücken und Gedanken, berichtet sie mit aktuellen Tagebucheintragungen auf unserer Internetseite fricktal.info und lässt somit teilhaben an diesem aussergewöhnlichen Abenteuer und dem Zauber und der atemberaubenden Schönheit dieses Landes. Zu Fuss, zu Pferd und mit Kamelen er- Die aktuellen Tagebuchaufzeichnungen kundet Tirza Niklaus (...oder Narte Dor- mit Fotomaterial von Tirza Niklaus finte, so ihr neuer mongolischer Name) die den Sie auf unserer Internetseite Wüste Gobi, untersucht mit Profis Fossilien und Böden, nimmt an Säuberungsaktionen teil und stellt sich den Extremen der Wüste. Über ihre Erlebnisse, unter anderem zum Überlebenstraining

(pd) Die Kommission für Umwelt, Bau, Verkehr, Energie und Raumordnung (UBV) genehmigt eine Anpassung des kantonalen Richtplans in Möhlin. Die Anpassung ist Voraussetzung für die geplante Gesamtrevision der Möhliner Nutzungsordnung. An ihrer Sitzung vom 26. August 2010 nahm die Kommission UBV allerdings Änderungen an der Vorlage des Regierungsrats vor. Die umstrittene Vergrösserung des Siedlungsgebiets Möhlin liegt in einer ländlichen Entwicklungsachse und ist Teil des Ballungsraums Basel. Die Gemeinde ist zudem verkehrstechnisch gut erschlossen. Die Kommission war sich daher weitgehend einig, dass eine Vergrösserung des Siedlungsgebiets in Möhlin notwendig und sinnvoll sei. Der Umfang der Vergrösserung war allerdings umstritten. Die Kommission lehnte die Einzonung des Gebiets «Eselacher» ab. Die übrigen Einzonungen in den Gebieten «Breiti», «Leigrube», «Villa Kym» und im «Bata-Areal» wurden in der Vorlage belassen. Die Kommission stimmte der so geänderten Richtplananpassung mit knapper Mehrheit zu. Änderung des Wassernutzungsabgabendekrets: Das 2008 gesamterneuerte Wassernutzungsabgabendekret hat sich in der Praxis weitgehend bewährt. Anpassungen sind vor allem bei der Höhe der Verwaltungs- und der Konzessionsgebühren notwendig. Diese sind heute in vielen Fällen nicht kostendeckend. Die Kommission UBV pflichtete dem grundsätzlich bei. Die Höhe der minimalen Konzessionsgebühr soll nach ihrem Willen aber nur 5000 Franken anstatt der in der Botschaft vorgesehenen 10 000 Franken betragen. Der Grosse Rat wird die Vorlagen voraussichtlich am 21. September 2010 beraten.

Leserbrief

Bezirksanzeiger n 35 n 2. September 2010

«Jugend Mit Wirkung» in Magden Attraktivere Badi, Kinoveranstaltung und Platz zum Chillen Am ersten Jugendmitwirkungstag am 11. September, ab 13.30 Uhr, hat in der Gemeinde Magden die Jugend das Wort: Interessierte Jugendliche erarbeiten mit Unterstützung von Erwachsenen konkrete Projekte, die das Zusammenleben in der Gemeinde fördern und Jugendlichen konkretes Engagement ermöglichen. Im Mittelpunkt des Tages stehen die Themen: Attraktivere Badi, Platz zum Chillen und Kinoveranstaltung. Seit der ersten Informationsveranstaltung vom 4. Februar dieses Jahres bereitet ein ehrenamtliches Organisationskomitee aus 19 Jugendlichen und 11 Erwachsenen einen Jugendmitwirkungstag vor. Die Themen des Tages wurden von den Jugendlichen gesetzt – diese ersten Ideen sollen nun am Mitwirkungstag mit der Unterstützung von Schlüsselpersonen, Fachpersonen und weiteren interessierten Erwachsenen am Jugendmitwirkungstag in konkrete Projekte verwandelt werden. Das Modell «Jugend Mit Wirkung» mit dem Jugendmitwirkungstag als Projektplattform wurde vor über zehn Jahren in der Berner Gemeinde Moosseedorf entwickelt. Mittlerweile begleitet der ge-

Parteien

meinnützige Verein Infoklick.ch, Kinderund Jugendförderung Schweiz, über bald 100 Gemeinden bei der Ein- und Durchführung von «Jugend Mit Wirkung». Durch den Dialog zwischen Jugendlichen und Erwachsenen am Jugendmitwirkungstag werden keine Luftschlösser gebaut: Es geht um umsetzbare, realisierbare Projekte. Unzählige Beispiele von umgesetzten Schülerzeitungen, Kinonächten, Jugendtreffs und weiteren Infrastrukturprojekten wie Beachvolleyballfeldern und Platzgestaltungen zeugen vom Erfolg des Vorgehens. Das Organisationskomitee hofft, in Magden ähnliche Erfolge zu erzielen und freut sich auf breites Engagement von Jung und Alt am ersten Jugendmitwirkungstag vom 11. September. Startschuss ist um 13.30 Uhr im Gemeindesaal in Magden. Im Anschluss diskutieren drei Gruppen über die von den Jugendlichen gewünschten Themen: Attraktivere Badi, Platz zum Chillen, Kinoveranstaltung. Um 17 Uhr erfolgen die Projektpräsentationen. Das abschliessende Abendprogramm besteht aus Abendessen, Disco und Schaueinlagen. Alle sind herzlich eingeladen! Weitere Informationen: «Jugend Mit Wirkung»: magden@jugendmitwirkung.ch

_______________________________________________________________________________________________________

_______________________________

Sonderfall Zuzgen

Gemeindeammänner treffen Regierungsrat (loe) Nur alle vier Jahre trifft sich der Gesamtregierungsrat mit den Gemeindeammännern vom Bezirk Rheinfelden zu einer Gesprächsrunde. Anliegen der Gemeinden können dabei direkt den Regierungsräten vorgetragen werden. Am Mittwoch, 25. August, war es wieder so weit, 14 Gemeindeammänner nahmen die Gelegenheit wahr und versammelten sich im Rathaus in Rheinfelden. Das letzte Treffen dieser Art fand vor vier Jahren in Möhlin statt. Dieser Anlass werde immer sehr gerne von beiden Seiten angenommen und sei durchaus auch

Hinweis

gewünscht, versicherte Bezirksamtmann Ambrosius Kessler. Denn gerade in der lockeren und kleinen Runde könnten gemeindliche Fragen direkt erörtert und aktuelle oder drängende Themen im direkten Dialog angesprochen werden. Unser Bild von links vorne (Foto: Charlotte Fröse): Landstatthalter Urs Hofmann, Regierungsrätin Susanne Hochuli, Landammann Peter C. Beyeler, Regierungsrat Roland Brogli und Regierungsrat Alex Hürzeler mit Gemeindeammännern und Vertretern vom Bezirksamt Rheinfelden.

________________________________________________________________________________________________________

Traditionelles Wirtschaftstreffen FDP Bezirk Rheinfelden lädt ein (eing.) Die FDP Bezirk Rheinfelden führt am Montag, 6. September, ab 18 Uhr das traditionelle Wirtschaftstreffen im Restaurant Schützen in Rheinfelden durch. Die Tagung befasst sich mit dem Thema «Gesundheitsbranche im Fricktal – Herausforderungen und Perspektiven». Im unteren Fricktal hat die Gesundheitsbranche eine lange Tradition. Die hohe

Qualität und den Nutzen dieser Dienstleistung wird geschätzt, sie hat aber auch ihren Preis. Alle sind direkt mit steigenden Kosten der Krankenkasse konfrontiert. Zwei Gründe, um sich im Rahmen des traditionellen Wirtschaftstreffens mit den politischen und wirtschaftlichen Aspekten dieses Wirtschaftszweiges auseinander zu setzen. Unter dem Titel «Gesundheitsbranche im Fricktal – Herausforderungen und Perspektiven» wird in zwei Referaten auf unterschiedliche Aspekte eingegangen. Dr. Robert Rhiner wird als Leiter Abtei-

Im Zusammenhang mit der Gesamtrevision und Nutzungsplanung vom 8. September 2009 bis 8. Oktober 2009 hat die Erbengemeinschaft Richard Binkert Einsprache erhoben. Grund dafür: Antrag um eine Bauzonen-Erweiterung im Gebiet Heidenhüsli. Die super schöne Lage hinter dem Elternhaus Richtung Zeiningen ist ideal für eine Überbauung. Der Verkehr ausserhalb des Dorfes. Der Regierungsrat sowie der Grosse Rat haben dieses Gebiet als Kulturland und Landwirtschaftszone von kantonaler Bedeutung eingestuft, deshalb hat der Gemeinderat diesen Antrag abgewiesen. Die Tatsache sieht aber ganz anders aus: In den umliegenden Dörfern wird gebaut, was das Zeug hält. Diese besitzen wahrscheinlich keine Landwirtschaftszonen und Land von kantonaler Bedeutung. Wenn wir Eidgenossen und Stimmbürger soweit sind, dass wir selbst nicht mehr entscheiden können, wo gebaut wird und wo nicht, dann stelle ich die Gemeindeversammlungen und die Abstimmungen in Frage. In ein paar Jahren wird es überhaupt keinen Gemeindebeitrag mehr geben von den Kantonen. Deshalb ist es nicht nur Eigeninteresse von uns, sondern auch für die Gemeinde. – Wir sind mit diesem Entscheid nicht einverstanden. Walter Binkert, Zuzgen

Grünliberale Bezirkspartei Rheinfelden gegründet

(eing.) Am Montag fand in Anwesenheit vom Nationalrat und schweizerischen Parteipräsidenten, Martin Bäumle, die Gründungsversammlung der Grünliberalen Bezirkspartei Rheinfelden statt. Nach der Begrüssung und einem kurzen Eingangsreferat von GLP-Grossrat, Roland Agustoni, Rheinfelden, führte GLPGrossrat, Felix Jenni, als Co-Präsident der kantonalen Partei, durch den spannenden Abend. Völlig überrascht wurden die Organisationsverantwortlichen ob dem regen Zuspruch aus der interessierten Bevölkerung. Dies sei «ein gutes Zeichen und mache Mut für die weitere Entwicklung dieser Bezirkspartei», meinte Rolf Schöpfer, Vorstandsmitglied der neuen Partei. Auch das Referat von Nationalrat Martin Bäumle stiess auf reges Interesse. Er zeigte auf, dass eine 2000-Watt-Gesellschaft durchaus möglich und machbar ist. Der grünlibelung Gesundheitsversorgung im DGS rale Weg dazu, unter Einbezug der Wirtmit seiner Erfahrung als ehemaliger Grossrat und Gesundheitspolitiker sowie als ehemaliger Spitaldirektor den Bogen weit spannen und aus kantonaler Sicht in das Fricktal und die Region Nordwestschweiz blicken, um die Zukunft dieses wichtigen WirtschaftszweiSVP Rheinfelden: «Familieninitiative ges vorherzusagen. Dr. Samuel Rom wird im zweiten Referat und Volkswahl des Bundesrates» die Sicht eines Leiters eines Spitals dar- (eing.) Die SVP Schweiz hat zwei Volkslegen, der täglich in der unternehmeri- initiativen am Laufen. 1. die Familieninschen Verantwortung steht und sich im- itiative: «Steuerabzüge auch für Eltern, mer wieder dem Markt stellen muss. Im die ihre Kinder selber betreuen». Anschluss an die Referate besteht die Die Initiative fordert, dass Eltern, die ihre Gelegenheit, Fragen zu stellen und An- Kinder selber betreuen, für die Kinderregungen in die Diskussion einzubrin- betreuung mindestens ein gleich hoher gen. Anmeldung erbeten per Mail: Steuerabzug gewährt werden muss wie Eltern, die ihre Kinder fremd betreuen info@fdp-bezirk-rheinfelden.ch. lassen; 2. Volkswahl des Bundesrates: Weitere Infos unter www.fdp-bezirk-rheinfelden.ch «Wie bei der Wahl des Regierungsrates

«Im Gespräch überzeugen»

schaft, sei keine Utopie und könne und müsse nun angegangen werden. Unter grossem Applaus wurde der neue GLPBezirksvorstand (unser Bild) gewählt. Er setzt sich wie folgt zusammen: Präsident, Grossrat, Roland Agustoni, Rheinfelden, Vize- Präsident, Dominik Pfoster, Möhlin, sowie Brigitta Meier und Rolf Schöpfer, Rheinfelden. «Wir werden uns zu allen wichtigen Problemstellungen in unserer Region äussern und uns auch aktiv an deren Lösungen beteiligen. Da wir keine ideologischen Scheuklappen tragen, sind wir zur Zusammenarbeit mit allen Parteien bereit, welche lösungsorientierte Politik betreiben», meint der neu gewählte Präsident, Roland Agustoni. Beim von der kantonalen Partei spendierten Apéro wurde noch lange und rege diskutiert und man konnte die Aufbruchstimmung förmlich und hautnah spüren. «Mit dieser Grünliberalen-Bezirksparteigründung wird endlich das klassische Links-, Mitte- und RechtsDenken aufgebrochen», meinte eine Teilnehmerin. Dem ist seitens der neu gegründeten Bezirkspartei nichts mehr beizufügen.

soll künftig auch der Bundesrat durch eine Volkswahl im Majorzverfahren gewählt werden». Mitglieder der SVP der Stadt Rheinfelden führten zu diesen beiden Initiativen im Städtli vor wenigen Tagen eine Unterschriftensammlung durch. Zahlreiche gute Gespräche konnten geführt werden, etliche Bürgerinnen und Bürger konnten von der Notwendigkeit dieser beiden Initiativen überzeugt werden und gaben ihre Unterschriften dazu ab. Als Dank für das Interesse gab es einen saftigen Apfel oder frischen Apfelsaft. Die SVP der Stadt Rheinfelden dankt der Bevölkerung für das rege Interesse.


13

Bezirksanzeiger n 35 n 2. September 2010

fricktal

Kochen mit

Annemarie Wildeisen und Florina Manz Montag bis Sonntag 6. bis 12. September 2010

Rezept Annemarie Wildeisen

Rezept Florina Manz

Orecchiette mit Blumenkohlsauce

BlumenkohlTabbouleh

Für 4 Personen 1 kleinerer Blumenkohl (ca. 400 g) 1 kleine Zwiebel 2 Knoblauchzehen 1 Peperoncino 1 Bund glattblättrige Petersilie ½ Bund Oregano 3–4 Esslöffel Olivenöl 200 g gehackte Pelatitomaten 1 Esslöffel Tomatenpüree 2 dl Gemüsebouillon Salz 250–300 g Orecchiette 150 g Crème fraîche schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Für 4 Personen 1 mittlerer Blumenkohl (ca. 600 g) 1 Zwiebel 3 Fleischtomaten 2 Bund glattblättrige Petersilie 6 Zweige Minze 1 Zitrone ½ dl Olivenöl Salz ½ dl Wasser Pfeffer aus der Mühle 1. Den Blumenkohl in grobe Stücke teilen. Wenn der Strunk nicht holzig ist, diesen ebenfalls verwenden. Den Blumenkohl auf einer feinen Bircherraffel oder im Cutter zu einer griessigen Masse reiben. 2. Die Zwiebel schälen und fein hacken. Die Tomaten vierteln, entkernen, dann in kleine Würfelchen schneiden. Die Petersilie und die Minze fein hacken. 3. Die Schale der Zitrone fein abreiben und den Saft auspressen. 4. In einer mittleren Pfanne die Hälfte des Olivenöls erhitzen. Die Zwiebeln darin glasig dünsten. Dann den Blumenkohl, etwas Salz und ½ dl Wasser beifügen

und den Blumenkohl zugedeckt während 3–4 Minuten nur gerade bissfest garen. 5. Inzwischen das restliche Olivenöl mit dem Zitronensaft, Salz und Pfeffer zu einer Sauce rühren. 6. Den heissen Blumenkohl mit den Tomaten und den Kräutern zur Zitronensauce geben und alles mischen. Mindestens 10 Minuten ziehen lassen. Vor dem Servieren wenn nötig nachwürzen.

Für den Kleinhaushalt 2 Personen: Zutaten halbieren. 1 Person: Zutaten vierteln. Pro Portion 5 g Eiweiss, 13 g Fett, 8 g Kohlenhydrate; 173 kKalorien oder 725 kJoule 5 Pro Points Glutenfrei, lactosefrei, purinarm

«Ceresola AG Magden» regelt Nachfolge Mit der Baufirma Ernst Frey AG konnte optimale Lösung gefunden werden Die Traditionsfirma Ceresola AG in Magden gibt ihre Geschäftstätigkeit auf Ende 2010 auf. Mit der Baufirma Ernst Frey AG in Kaiseraugst konnte eine optimale Übergabelösung gefunden werden. Diese übernimmt auf Anfang 2011 die gesamte Belegschaft und das Inventar. 2012 hätte die Bauunternehmung Ceresola AG in Magden ihr 100-Jahre-Jubiläum feiern können. Auf Ende 2010 wird die Firma jedoch ihren Betrieb aufgeben. Firmeninhaber Bruno Ceresola führt das Bauunternehmen in der dritten Generation. Altershalber tritt er nun zurück. Eine familieninterne Nachfolge ist nicht in Sicht. Das Bauunternehmen Ernst Frey AG wird ab 1. Januar 2011 nicht nur die operative Tätigkeit der Ceresola AG sondern auch die gesamte Belegschaft

von zehn Mitarbeitern zu den gleichen Bedingungen wie bis anhin übernehmen und weiter beschäftigen. So konnte eine für beide Seiten optimale Nachfolgelösung gefunden werden. Weiterhin bestehen bleibt die Ceresola AG als Immobilienfirma. Gesamte Belegschaft übernommen Für die Ceresola AG war es ein wichtiges Anliegen, den zum grossen Teil langjährigen Mitarbeitern weiterhin eine Anstellung zu sichern und ihnen eine optimale Lösung in Aussicht stellen zu können. Für die bestehenden Kunden sind die noch nicht abgeschlossenen Bauarbeiten gesichert. Diese werden noch unter der Firma Ceresola AG in der gewohnten Qualität und mit denselben Fachleuten fertig gestellt. Bruno Ceresola ist überzeugt, dass der bestehende Kundenstamm positiv auf

die Nachfolgeregelung reagieren wird.Die beiden Baufirmen, die im Übrigen im selben Jahr gegründet wurden, pflegen seit Generationen gute Geschäftsbeziehungen. Gute Beziehungen «So haben wir dem Wunsch der Ceresola AG, die Belegschaft zu übernehmen, gerne entsprochen», erklärt der Geschäftsführer der Ernst Frey AG, Jean-Claude Nussbaumer. Er betont, dass aus Sicht der Ernst Frey AG nicht in erster Linie eine zusätzliche Markt- oder Gebietserweiterung erzielt werde, sondern man an den ausgewiesenen Fachleuten interessiert sei. Im Weiteren ist auch er überzeugt, dank bereits bestehenden guten Beziehungen, den Markt in Magden behalten zu können.

kurz mitdünsten. Pelatitomaten, Tomatenpüree und Bouillon dazugiessen, die Kräuter beifügen und alles zugedeckt nicht zu weich garen. 4. Wenn das Wasser in der ersten Pfanne kocht, Salz beifügen, dann die Orecchiette hineingeben und bissfest garen. 5. Die Crème fraîche mit etwas heisser Tomatensauce glatt rühren, dann zum Blumenkohl geben. Die Sauce wenn nötig mit Salz und Pfeffer abschmecken. 6. Die Orecchiette abschütten, gut abtropfen lassen und sofort mit der Blumenkohlsauce mischen.

Für den Kleinhaushalt 2 Personen: Zutaten halbieren, jedoch für die Sauce 1½ dl Bouillon verwenden. 1 Person: Zutaten vierteln, jedoch 100 g gehackte Tomaten, knapp 1 dl Bouillon und 50 g Crème fraîche verwenden.

Pro Portion 12 g Eiweiss, 1. Den Blumenkohl in kleinste Rös- 22 g Fett, 55 g Kohlenhydrate; chen teilen. Die Zwiebel und die Knob- 471 kKalorien oder 1970 kJoule lauchzehen schälen und fein hacken. Purinarm Den Peperoncino der Länge nach halbieren, entkernen, zuerst in lange Streifen, dann diese in kleine Würfelchen schneiden. Die Petersilie und den Oregano fein hacken. 2. In einer mittleren Pfanne reichlich Die TV-Rezepte Wasser aufkochen. Tele M1: Täglich 16 Uhr; 3. In einer zweiten Pfanne das Olivenöl MO/MI/FR/SA zusätzlich 17.25 erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und PeUhr; SO 18.45 Uhr, stündlich peroncino darin 2–3 Minuten andünswiederholt ten. Dann den Blumenkohl beifügen und

Hinweise

____________________________________________________________________________________________________

Risotto-Abend in der Cafeteria der MBF Stein

«Erziehungsstark» – damit Erziehung Freude macht

Nach Umbauphase nun erstmals wieder am 14. September (eing.) Am Dienstag, 14. September, werden nach einer langen Umbauphase die Anlässe in der alten Cafeteria der «Stiftung MBF Stein» ab 18 Uhr mit dem beliebten Risottoessen wieder aufgenommen. Endlich ist es soweit. Im Rahmen des umfassenden Bauprogramms der Stiftung MBF kann nun auch die Cafeteria mit ihrer speziellen Ambiance wieder bezogen werden. Gestartet wird in die Herbstsaison mit dem beliebten Risottoessen, welches das routinierte Team der Steiner Risottoköche zubereitet. Assistiert wird der Anlass von einer Crew der MBF-Küche und von vielen freiwilligen Helferinnen. Für die musikalische Unterhaltung sorgt die Werkmusik der Novartis Stein, auf deren gepflegtes Spiel sich die Gäste schon im Voraus freuen dürfen. Rechtzeitige Anmeldung wird unter Telefon 062 866 12 42 erbeten.

Erziehungskurs für Eltern von Kindern zwischen 2 und 10 Jahren Kinder sollen heute eigenständig, verantwortungsvoll, kooperativ und lebensfroh gross werden. Eltern suchen deshalb nach Wegen, mit ihren Kindern partnerschaftlich umzugehen, und dabei auch die notwendigen Grenzen zu setzen. Das ist ein Balanceakt, der nicht immer leicht fällt. Um Eltern in einem demokratisch-respektvollen Erziehungsstil zu stärken, bietet sich ein «Kess erziehen»-Erziehungskurs in 5 Einheiten an. Dabei erfahren Eltern, welche sozialen Grundbedürfnisse ihr Kind hat und was es zur positiven Entwicklung seines Selbstwertgefühls braucht. Eltern lernen, weshalb Kinder bestimmte störende Verhaltensweisen zeigen und wie sie darauf situationsorientiert reagieren können. Konkrete Anregungen für zu Hause erleichtern es, neu gewonnene Handlungsalternativen direkt in die Erziehungspraxis umzusetzen. Kursstart 1: Dienstag, 14. September, 5 Einheiten von 19.45 bis 22 Uhr. Kursstart 2: Dienstag, 9. November, 5 Einheiten von 19.45 bis 22 Uhr. Kursraum «Family in Form», Winterthurerstrasse 2, Laufenburg. Max. Gruppengrösse: 10. Kurskosten: Einzelpersonen Fr. 175.--, Paare Fr. 280.--. Anmeldung und Leitung: Marianne Leber, Oberdorfstr. 81, 5276 Wil, 062 875 10 82, marleb@bluewin.ch. Infos und andere Angebote unter www.familyinform.ch

Infos aus dem Fricktal? www.fricktal.info Auflösung Nr. 34


Nachbarn am

Hochrhein

Restaurant Karlstraße 4 · Rheinfelden Telefon 0 76 23 / 6 18 86 Di. bis So., von 11 bis 23 Uhr

„Sommer-Plausch“

1 Glas Holunderblütensekt **** Frisches Brot mit Griebenschmalz **** Kürbisrahmsüppchen oder Sommersalat **** Grillpfanne mit Schweinerückensteak, Rostbratwürstchen, Sce. Bearnaise, Kräuterbutter und Pommes frites oder Risotto mit frischen Pfifferlingen (für Vegetarier geeignet) **** Dessert: Coupe Dänemark

Termine

Zum „Sommer-Plausch-Preis“

Rheinfelden D/CH

von L 14,90 Wir wünschen einen guten Appetit!

Angebot erhältlich: Vom 10. August bis 18. September Dienstag bis Sonntag von 17 bis 22 Uhr Sonntags auch zum Mittagsessen Gegen Abgabe dieses Inserates erhalten Sie und Ihre Gäste ein Glas roten Faßwein gratis zum Essen!

Rheinfelden-Degerfelden Tel. 0 76 23 / 44 88 Auch im September bieten wir Ihnen verschiedene Gerichte für jeden Geschmack. z.B.

1.9. - 8.9 Schnitzelvariationen 9.9. -14.9 versch. Bratengerichte

Samstag Ruhetag

• Elektrische Nachrüstung • Altbausanierung • Wintergärten • Bauschlosserei • Insektenschutz • Reparaturservice

www.rolladengrether.de

re www.rolladengrether.de 4 nzD-79639 Grenzach-Wyhlen 4 6 ac 24 hTel. - W +49(0)76 24/64 40 76 yhle n · Tel. 0049

0

innovativ & nachhaltig

• Rolladen Jalousien • Markisen • Fenster/Türen • Überdachungen • Glasschiebesysteme • Einbruchschutz G

4 40-jähriges Firmenjubiläum

seit 1970 Maschinen- und Rolladenbau • Wohnbauservice

JungeSterne Junge Sterne Die Jungen Gebrauchten von Mercedes-Benz

24 Garantie 36 Monate Monate Garantie* profitieren Sie von Abwrackprämie ••Inzahlungnahme allerderFabrikate zusätzliche Eintauschprämie A-, C-, ••Wartungsfreiheit für 6 Monate auf (7.500 km)E- und SLK- Klasse • Hauseigene Vollgarantie ••Optional Garantie auf 36Jahreswagen Monate verlängerbar sorgfältig ausgewählte •*Optional Servicevertrag (fürZimmermann CH-Kunden Integralservice 100.000 km)*1 Serviceangebot nur bei Autohaus 1

Serviceangebot nur bei AH Zimmermann

*Bei einer Anzahlung von 4.185,- t und 30.000 km.

Autorisierter Mercedes-Benz Verkauf und Service, Schildgasse 25, 79618 Rheinfelden, Tel. 07623-72430, www.autohaus-zimmermann.de, info@autohaus-zimmermann.de Keine Gewährleistung auf Irrtümer oder bei fehlerhaften Angaben

MITTWOCH, 1.9. D Cityflohmarkt. 10–18 Uhr, Innenstadt FREITAG, 3.9. D Beach-Night, Freibad, 18–21 Uhr CH Useschtuelete 2010 Der längste Tisch der Stadt. 18–23 Uhr; Schoggi Museum geöffnet. SAMSTAG, 4. 9. D Flohmarkt Festplatz Kulturpark, 6 Uhr D Orgelmusik zur Marktzeit mit Thomas Ackermann 11 Uhr, Christuskirche CH Die ganze Geschichte Altstadtführung, 14 Uhr, Rathausinnenhof CH Finnisage Kunstausstellung SERIEN, G. Ochsner, R. Meyer, H. Hermes. Musik: Brass am Rhy. 19 Uhr, Johanniterkapelle SONNTAG, 5. SEPTEMBER CH Liederabend „Die schöne Magelone“ Märchen von W. Tieck, Vertonung J. Brahms 17 Uhr, Kapuzinerkirche. MONTAG, 6. SEPTEMBER CH Offener Trauertreff 19.30–21.30 Uhr; Seminarhotel Schützen DIENSTAG, 7. SEPTEMBER CH Musik zum Feierabend Orgelmusik. H. Huber, K. Huber, C. Wiesner. 19–19.45 Uhr, Stadtkirche St. Martin. DONNERSTAG, 9. 9. D Die Lese Insel Vorlesezeit für Kinder ab 5 Jahre.14 Uhr, Stadtbibliothek CH Ohrenschmaus im Schützengarten mit Akkordeonisten Viktor Pantiouchenko. Ab 19 Uhr, Hotel Schützen. FREITAG, 10. SEPTEMBER CH Parkfest am Rhein Rheinpromenade im Stadtpark. Bis Sonntag, 12. September CH Wenn Kinder krank sind Referentin: Erika Freudiger Leiggener. 10–22 Uhr, Rudolf Steiner Kindergarten. CH 4. internationales Schach-Open Rheinfelden Ab 18 Uhr, Pelikan Haus. Bis Sonntag, 12. September. SAMSTAG, 11. 9. D Just Jazz Benefizkonzert zu Gunsten des Fördervereins der K.-R.Schule. 20 Uhr, St. Josefshaus Herten CH Flohmarkt im Städtli, ab 9 Uhr, Obertorplatz, Brodlaube, Rumpel. SONNTAG, 12. SEPTEMBER CH Kammermusik Telemann. 20 Uhr, Reformierte Kirche. MONTAG, 13. SEPTEMBER CH Jazzclub Q4 Benny Golson Quartett. 20.15 Uhr, Schützen Kulturkeller. DIENSTAG, 14. 9. D Nessi Tausendschön Das Beste. 20 Uhr, Kabarett im Bürgersaal DONNERSTAG, 16. 9. D Kulturcafé Plus 15.30–17.30 Uhr, Fam.- + Mütterzentrum CH Chamber Aartists Orchestra 19.30 Uhr, Stadtkirche zu St. Martin. FREITAG, 17. 9. D Lichterfest 2010, bis Sonntag, 19.9. Mit Riesenrad, Kunsthandwerkermarkt, Live-Musik, Gastro. Kulturpark „Tutti Kiesi CH Vernissage Acrylbilder von Fredi Leder. 18 Uhr, Richie Bräu. SAMSTAG, 18. 9. D Orgelmusik zur Marktzeit Jörg Sczepanski 11 Uhr, Christuskirche D Öffentliche Stadtführung Mit Besuch der Ausstellung „Einst und Jetzt“.14 Uhr, Treffp. Bürgerbüro Rathaus D Einschulungsfeier, 10 Uhr, ChristianHeinrich-Zeller-Schule Karsau D Ponyfest bis 20.9. Ponyhof Karsau

Grenzach-Wyhlen

CH Literaturspaziergang mit M. Kuoni 16 Uhr, Rathaus Innenhof. SONNTAG, 19. 9. D + CH Slow-Up Dreiland ab 9 Uhr D Geburtswehen Rheinfeldens Theater und Erzählungen 18 Uhr, Freilichtbühne Pfarrzentrum St. Josef MONTAG, 20. 9. CH Offener Trauertreff 19.30–21.30 Uhr, Seminarhotel Schützen. DIENSTAG, 21. SEPTEMBER CH Orgelmusik mit Doris Haspra 19–19.45 Uhr, Stadtkirche zu St. Martin. CH bis 22.9. Circus Nock Engerfeld DONNERSTAG, 23. 9. D Lese-Insel, Vorlesezeit für Kinder ab 5, 14 Uhr Stadtbibliothek D Kulturcafé Plus 15.30–17.30 Uhr, Fam.- + Mütterzentrum D Abend im Schätzles Keller Uwe Spinder „Armes Deutschland“ Kabarett 20.15 Uhr, Buchh. Schätzle CH Rheinfelder Gäste Christoph Stiefel & Lisette Spinnler. 20.15 Uhr, Schützen Kulturkeller. CH Vollmondnacht ab 19.30 Uhr, Stadtpark. FREITAG, 24. SEPTEMBER CH Ja-ZZ Milano Hot Jazz Orchestra, 20 Uhr, Schützen Kulturkeller. SAMSTAG, 25. 9. D 25.–26.9. Rheinfelder Leistungsschau mit verkaufsoffenem Sonntag Gewerbegebiet Schildgasse D VHS-Fest 12.30 Uhr, VHS-Haus CH Reto Burrell & Band Konzert, 20 Uhr, Kurbrunnenanlage CH Oldies Disco Hits von den 60ern bis zu den 80ern. Ab 20 Uhr, Pfarreizentrum Treffpunkt. SONNTAG, 26. 9. D Metzgete FV Degerfelden 11–18 Uhr, Fridolinhalle D Werkschau Werner Berges Vernissage 11.15 Uhr, Haus Salmegg D Schlosskonzert Duoabend. A.-K. Graf, Flöte, S. Baltensperger, Cembalo. 17 Uhr, Schloss Beuggen D Patrozinium, 11.30–18 Uhr, Kath. Pfarreizentrum Karsau St. Michael CH Konzert mit Katharina Dellweg ital. Instrumentalmusik des Frühbarock, 18 Uhr, Reformierte Kirche. MONTAG, 27. 9. D Kunst in Athen und Umgebung Vortrag P. Schmidle 19.30 Uhr, VHS-Haus D Mutter-Kind-Kino. Für 4- bis 5-Jährige, 15 Uhr, Kulturpark Tutti Kiesi DIENSTAG, 28. 9. D Tango Five spielt wie Waldi Kabarett, 20 Uhr, Bürgersaal D Homöopathie – ganz einfach! 19.30 Uhr, Fam.- und Mütterzentrum D Kinderkino. Die geheimnisvolle Minusch, ab 5, 15 Uhr, Tutti Kiesi MITTWOCH, 29. 9 D Kinderkino. Lippels Traum, ab 8 15 bis 16.45 Uhr, Kulturpark Tutti Kiesi D Fotoausstellung Stadt–Land–Fluss Vernissage 19 Uhr, Rathausgalerie CH Kinderkleiderbörse 14 Uhr, Bahnhofsaal. CH Literaturapéro Franco Mazzi stellt Don Camillo und Peppone vor. 19 Uhr, Stadtbibliothek. DONNERSTAG, 30. 9. D Kulturcafé Plus 15.30–17.30 Uhr, Fam.- + Mütterzentrum D Film Kalte Heimat, 19.30 Uhr, VHS-Haus D Die Rheingarnix(en) Inventur: Klassiker, Besteller, Ladenhüter Premiere 20 Uhr, Buchhandlung Schätzle

Centrum für Dermathologieästhetik

Seidenweber Areal 1 Bahnhofplatz 5 1 79618 Rheinfelden Telefon 07623 / 85 05 (aus der Schweiz: 0049-7623-8505)

Wir bieten unter anderem: • Verschiedenste Gesichts- und Körperbehandlungen • Med. Fusspflege • Med. Fruchtsäure-Behandlungen (Hauterneuerung) • Lasern von „Altersflecken“ • Lasern von erweiterten Äderchen (Couperose) • Laser-Haarentfernung • Cellulitebehandlungen • Permanent-Make-Up

Neue Öffnungszeiten ab 1. September 2010: Mo.–Fr. 9.00 bis 12.30 Uhr und 14.00 bis 18.30 Uhr Sa. von 9.00 bis 13.00 Uhr

e 10 Jahr VERKAUF:

Citroën und Volvo – PKW, Transporter, Lkw Weitere Fabrikate auf Anfrage, z.B. Mercedes-Benz, Opel etc.

REPARATURDIENST: Sämtliche Service-/Wartungsarbeiten Instandsetzungen aller Art Karosserie- und Unfallreparaturen Pkw/Lkw-Reifendienst (m. Einlagerung) Klimaanlagen-Service Pannen- und Abschleppdienst

TÜV und AU SP-Bremsenuntersuchung Fahrtenschreiber Service und Prüfungen Toll Collect Partner Hol- und Bringdienst AVIS Autovermietung

TÜV und AU gibt´s bei uns täglich !Terminvereinbarung bitte unter: Tel. +49(0)7623/70 68-0

MASSENWEISE SONDERPREISE Vorführwagen / Tageszulassungen / Jahreswagen Renault Twingo 1.2 Plus, 48.000 km, EZ 07.05, Preis: 5.500,Renault Clio 1,2 16V Expression, 31800 km,EZ 12.05, Preis: 7.200,Renault Megane 1,9dCi, 38000 km, EZ 06.06, Preis: 10.250,Renault Megane Grandtour 1,9 dCi, 94.100 km, EZ 09.04, Preis:7.450,Renault Scenic 1,9dCi, 112.500 km, EZ 04.02, Preis: 7.250,Renault Laguna Grandtour 2.0 Emotion, 109.500 km, EZ 09.04, Preis 6.550,Nissan Primera 1,8, 15.000 km, EZ 04.07, Preis:15.500,Mazda 6 Sport Kombi 2,0 Exklusiv, 68.000 km, EZ 01.03, Preis: 10.200,Honda Civic Aerodeck 1,4,147.000 km, EZ 01.01, Preis: 4.900,Toyota Avensis 2,90 Linea Sol, 80.500 km, EZ 9.00, Preis: 6.500,Mercedes Vaneo 1,6, 101.500 km, EZ 11.12, Preis: 6.850,Chrysler Cherokee 2,8 CRD Sport, 80.500 km, EZ 06.03, Preis: 10.900,-

RENAULT GEBRAUCHTWAGEN

Nettenbergstraße 1 79618 Rheinfelden - Degerfelden Tel.: 0 76 23 / 45 81 · Fax: 0 76 23 / 74 79 05

www.autohaus-winzer.de


15

Bezirksanzeiger n 35 n 2. September 2010

aus den gemeinden

Unvergessliches Eiker Dorffest

Wasse ... Wasser

OK-Präsident Roger Troller zieht eine positive Bilanz: «MMX – Eiken für alle» war ein Erfolg «MMX – Eiken für alle». Was nach der dreitägigen Geburtstagsparty der Gemeinde Eiken bleibt, sind bei den Besuchern die schönen Erinnerungen an ein unvergessliches Dorffest, an herzliche Begegnungen und schöne Erlebnisse beim Flanieren durch das wunderbar geschmückte Festgelände im Herzen von Eiken, das gemütliche Zusammensein in fantastisch hergerichteten Dorffest-Beizchen. Und bei den «Aktiven» zudem die Erinnerung an viel Arbeit, die sich mehr als gelohnt hat, an ein Mit- und Füreinander. Entsprechend darf OK-Präsident Roger Troller am Dienstag, am Tag nach dem grossen Aufräumen, ein positives Fazit ziehen: «Wir sind sehr zufrieden!»

Lösungen, die sich gewaschen haben Ankli Haustechnik AG Zürcherstrasse 29 4332 Stein AG Tel. 062 873 22 12 www.ankli.info

www.zulaufquelle.ch · 5107 Schinznach-Dorf · T 056 463 62 82

Wärmetechnik • Spenglerei • Sanitär

JÖRG WÄGLI Anders als Regierungsrat Urs Hofmann, der sich in seiner sympathischen Grussbotschaft bei der Festeröffnung als ein «beinahe halber Eiker» outete, zeigte sich Petrus am Freitag nicht als Eiker. Zwar konnte der von der Trychlergruppe Immensee angeführte Umzug durch das Festgelände mit den geladenen Gästen gerade noch trocken durchgeführt werden, anschliessend goss es teilweise wie aus Kübeln. Trotzdem: «Für das herrschende Wetter war der Festauftakt nicht schlecht», resümiert OK-Präsident Troller, «und vielleicht war es ganz gut, dass wir beim ‹Aufgalopp› nicht gleich überrannt wurden.» Etwas schade sei gewesen, dass das Wetter die Besucher davon abhielt, durchs Festgelände zu flanieren, meint Troller. Doch trotz fehlender Zirkulation meldeten alle 15 Festbeizen «volles Haus» und zeigten sich mit dem Festauftakt zufrieden. Am Samstag kam auch Petrus so langsam in Festlaune. Und so durften bereits am Nachmittag, der vor allem auch für Kinder, Jugendliche und Familien Spannendes bereit hielt, viele Besucher gezählt werden. So richtig los ging es ab 18 Uhr. «Da wurden wir von den vielen Festbesuchern geradezu überrollt», so Troller. Die Dorfvereine als Beizenbetreiber, die nun auch ihre Aussenplätze besetzt sahen, waren gefordert, meisterten den

Stein Gemeindeverwaltung geschlossen Am Donnerstagvormittag, 16. Sept., bleiben die Schalter der Gemeindeverwaltung geschlossen. Die Mitarbeitenden besuchen einen Wiederholungskurs für Wiederbelebungsmassnahmen unter Einbezug eines Defibrillators (AED-SRC WK). Vor rund zwei Jahren wurde der entsprechende Grundkurs durchgeführt und zwei Defibrillatoren angeschafft. Anlässlich zweier Notfälle konnte das Erlernte in der Folge erfolgreich umgesetzt werden. Die Geräte befinden sich im Gemeindehaus und im Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr. Für die Beachtung danken wir.

Pin-Tombola

Ansturm jedoch souverän. Nur vereinzelt kam es zu kurzen Wartezeiten. «Bis gegen 5 Uhr früh herrschte Highlife», blickt der OK-Präsident zurück und dankt bei dieser Gelegenheit allen Anwohnern für ihre Toleranz. «Diese haben in dieser Nacht wohl nicht viel geschlafen.» «Sehr gut» auch das Prädikat für den Festsonntag. Von der Mittagszeit bis etwa 17.30 Uhr herrschte «im Herzen von Eiken» wieder reges Treiben, Besucherinnen und Besucher aus nah und fern bevölkerten das Festdorf – und waren sich einig: «Toll, was die Eikerinnen und Eiker auf die Beine gestellt haben!» OK-Präsident Roger Troller hatte am Freitag bei der Begrüssung das Dorf mit einem Vanille-Cornet verglichen – mit dem feinen Biskuit als Infrastruktur und der Bevölkerung, die die Füllung ausmacht. So auch bei «MMX – Eiken für alle». Fortsetzung Seite 23

keine gefüllten Papiersäcke oder Einkaufstaschen. Die Kartonschachteln sind zusammenzulegen und ebenfalls gebündelt bereitzustellen. Industrie- und Gewerbebetriebe, welche grosse Mengen an Papier und Karton zu entsorgen haben, sind dafür selbst verantwortlich. Muldenstandort: Werkhof. Für grössere Mengen wollen Sie bitte Herrn Titze, Tel. 062 874 10 05, verständigen. Die Pfadfinderabteilung dankt Ihnen für Ihre Mithilfe im Voraus bestens.

Treffpunkt – Stricken für Rumänien

___________________________________________________________________________________________

Pin-Tombola-Ziehung Es wurden folgende Gewinner-Pins gezogen: Pin 1361: Roller Yamaha Cygnus 125 ccm, gestiftet von Motos Brutschi, Eiken • 1886: Mountainbike, gestiftet von TopMüller, Kaisten • 2806: Gutschein Fr. 1000.–, Knecht Reisen • 321: Gutschein Fr. 1000.–, Tria Sport • 1738: Gutschein Fr. 1000.–, Möbel Brem • 2763: Bepflanzter Holzbrunnen, gestiftet vom FC Eiken • 2055: Gutschein Länderspiele Schweizer Fussball-Nati, 2× 2 Tickets, Schweiz – Australien vom 3. September, Schweiz – England vom 7. September, gestiftet von Swiss Life, Stefan Grunder • 3683: Gut-

beitstag bekannt gegeben. Besammlung um 8 Uhr beim Werkhof. Arbeitsschluss ca. 12 Uhr. Gutes Schuhwerk und Handschuhe sind erforderlich. Bei schlechter Witterung gibt Telefon 062 866 11 21 (Werkhof) oder Nat. 079 717 32 41 (Fritz) ab 7.30 Uhr Auskunft über die Durchführung. Ich bitte um Anmeldung wegen der Vorbereitung der Zwischenverpflegung. Auf neue Mitglieder freuen wir uns sehr! Auf einen grossen Aufmarsch freut sich der Vorstand. (Ehe man anfängt, seine Feinde zu lieben, sollte man seine Freunde besser behandeln [Mark Twain -1835-1910])

schein 2 VIP-Tickets Spengler-CupFinal 2010 + 1 Fan-Shirt HC Davos, gestiftet von Elektro Siegrist, Kaisten • 3496: Gutschein 1 Woche Ferien in der Pension Sonne, Adelboden, gestiftet von Colfina Finanz/Treuhand GmbH, Eiken • 2472: Gutschein Fr. 500.–, Coop. Die Preise können abgeholt werden bei Anita Stammbach-Bindt, Dammstrasse 22, 5074 Eiken, Tel. 062 871 42 21 oder 062 871 94 32, bis 30. September 2010. Ein rasches kontrollieren der PIN-Nummern empfiehlt sich jedoch vor allem hinsichtlich der zweimal zwei Eintrittskarten zu den FussballLänderspielen der Schweiz vom 3. und 7. September.

Bauherrschaft / Grundeigentümer / Projektverfasser: Norbert und Ma. Lucille Roskosch-Jimogaon, Sisseln; Bauobjekt: Bau eines Carports, einer Sichtschutzwand und eines Gerätehauses; Ortslage: Rütistrasse 22, Parzelle Nr. 1786. Der Gemeinderat

Sicherheit lässt sich planen und bauen

Wer Einbruchsicherungen bereits in der Planungsphase von Neu- und Umbauprojekten mit einbezieht, erspart sich zusätzliche Auslagen und spätere Umtriebe. Der Bauherrschaft wird empfohlen, mit den Fachbetrieben rechtIndustriestrasse gesperrt zeitig vor allem die Bereiche einbruchhemmenSiehe unter Münchwilen. de Türen, Fenster und Fenstertüren zu besprechen. Hersteller von Türen können MöglichkeiHerbstschiessen in Obermumpf ten aufzeigen, mit welcher Schliess- und BeSiehe unter Obermumpf. schlägetechnik diese wirksam gegen Einbruch geschützt werden können. Fensterfabrikanten haben Produkte verschiedener Sicherheitsstufen und Werkstoffe im Angebot, mit welchen sie auf Ihre individuellen Wünsche hinsichtlich der Fenstersicherheit eingehen können. Merkblätter können auf der Gemeindekanzlei bezoErteilung von Baubewilligungen gen oder unter www.sisseln.ch heruntergelaFolgende Baubewilligungen wurden erteilt: den werden. Der Gemeinderat

Sisseln

Grosses Sitz-Festival 19. August – 18. September 2010

Aarau Schinznach-Bad

Brugg

10% Festival-Rabatt (auf Fabrikpreise)

Möbel Meier AG · Wildischachen · 5200 Brugg · Telefon 056 441 41 23 · Mo Vormittag geschlossen · Do Abendverkauf bis 20 h

Beim Kauf einer Polstergarnitur gewähren wir Ihnen zusätzlich Fr. 200.– (Eintausch-Prämie). Profitieren Sie jetzt!

BON Fr.200.– (Eintausch-Prämie) Nur gültig vom 19. August – 18. September 2010.

Industriegebiet Wildischachen

Am 4. und 5. September sind für Sie gleich drei Dampfloks unterwegs, dazu gibts Erfrischungen im Bahnbeizli. Zulauf AG, Baumschulbahn 5107 Schinznach-Dorf

Gemeindeammann Georges Collin erhält von Regierungsrat Urs Hofmann die Aargauer Wappenscheibe; Nachwuchsband auf der Showbühne; Hochbetrieb in den Beizchen; Clown Sascha vor grossem Publikum Fotos: Jörg Wägli

Wir treffen uns am Dienstag, 7. und 21. Sept., um 14 Uhr im kath. Pfarreizentrum zum Spielen und Stricken für die Rumänienhilfe. Es sind auch Frauen und Männer, die nicht unserem Verein angehören, herzlich willkommen. Fühlen Sie sich angesprochen, dann schauen Sie doch mal unverbindlich vorbei. Auf eine Grosse Pfadi-Altpapiersammlung Beteiligung freut sich der Vorstand. Die nächste Altpapiersammlung findet am Kath. Frauen- und Mütterverein Stein Samstag, 11. Sept., statt. Wir machen die Bevölkerung darauf aufmerksam, dass Altpapier Naturschutz- und nur noch folgendermassen verpackt und be- Verschönerungsverein Stein reitgestellt werden darf: Nur Bündel – keine Der nächste Arbeitseinsatz erfolgt am Freitag, Säcke, keine gefüllten Kartonschachteln und 10. Sept. Das Arbeitsprogramm wird am Ar-

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Dampfen Sie dem Alltag dreifach davon

GRATIS BERATUNG GRATIS LIEFERUNG GRATIS MONTAGE GRATIS ENTSORGUNG

Stromtarife der Elektra für das Jahr 2011 Der Gemeinderat hat die Stromtarife der Elektra Sisseln für das Jahr 2011 festgesetzt. Erfreulicherweise können die Netznutzungspreise reduziert werden. Dies ist zum einen auf einen effizienten Betrieb und die Instandhaltung des Netzes der Elektra Sisseln zurückzuführen, zum anderen hat das AEW als Vorlieferant seine Netznutzungskosten ebenfalls gesenkt. Bei den Energiepreisen sinkt zum einen die Leistungskomponente, gleichzeitig steigen aber die Energiepreise. Diese Preisanpassungen sind vollumfänglich auf die Preiserhöhung des AEW zurückzuführen. Eine weitere Preiserhöhung muss bei den sogenannten SDL (Systemdienstleistungen) der Swissgrid hingenommen werden. Infolge eines Urteils des Bundesverwaltungsgerichtes, welches die vom Bundesrat erlassene Regelung zur Entlastung der Konsumenten rückgängig macht, muss Swissgrid die Kosten rückwirkend anders verrechnen. Dies bewirkt, dass die Kosten für die SDL gesamthaft von 0,4 Rp./kWh auf 0,77 Rp./kWh steigen. In den Jahren 2011 bis 2013 wird ein Rückabwicklungszuschlag von 0,08 Rp./kWh erhoben, welcher in den 0,77 Rp./kWh bereits enthalten ist. Die Elektra Sisseln gibt an ihre Endkunden weiterhin nur die effektiven, nicht vermeidbaren Kosten weiter. Daher sind die neuen Stromtarife weiterhin attraktiv und bleiben vielfach unter denjenigen anderer Versorgungsgebiete. Der bisher ausgewiesene Rabatt (Rabattweitergabe AEW) ist per 1.1.2011 in den Tarifen bereits eingerechnet. Der Gemeinderat und die Elektra Sisseln verfolgen die Entwicklung auf dem Strommarkt aktiv und prüfen immer wieder Möglichkeiten, um die Netznutzungs- und Energiepreise attraktiv zu halten. Das Tarifblatt kann auf der Gemeindekanzlei, Tel. 062 866 11 50, bezogen oder unter www.sisseln.ch heruntergeladen werden. Für Ihr Verständnis und Ihre Treue danken wir Ihnen. Die Elektrakommission und der Gemeinderat

Verwaltungslehrstelle Hast du Freude am Umgang mit Menschen und interessieren dich die vielseitigen Dienstleistungen und Aufgaben der Gemeinde? Einem aufgeweckten Sekundar- oder Bezirksschüler bieten wir ab August 2011 eine abwechslungsreiche und fundierte Lehrstelle als Kaufmann/ Kauffrau im E- oder M-Profil an. In unserem Team arbeitest du während dreier Jahre auf den Abteilungen Gemeindekanzlei, Einwohnerkontrolle, Finanzverwaltung, Steueramt, Betreibungsamt, Gemeindezweigstelle SVA, Sozialamt und Bauverwaltung mit. Für weitere Fragen wendest du dich an Gemeindeschreiber Heribert Meier, Tel. 062 866 11 50, oder heribert.meier@sisseln.ch. Reiche deine schriftliche Bewerbung mit Lebenslauf, Foto und Zeugniskopien bis zum 10. September 2010 auf der Gemeindekanzlei, 4334 Sisseln, ein.

Grüngutabfuhr – Informationsveranstaltung am 6. September In jeder Biomasse steckt Energie, welche technisch bereits vielerorts auch genutzt wird. In mehreren Gemeinden wird der Dienst der Transportfirma Peter Pfister AG, Oeschgen, und der Kompogas Bioriko AG, ein Unternehmen der Häfeli-Brügger AG, Klingnau, bereits angeboten. Dabei kann jeder Haushalt sein Grüngut in einem speziellen Container sam-


16

aus den gemeinden

Voranzeige; Sondermüllsammeltag

Zum Gedenken an unser Ehrenmitglied

Karl Heiniger Geboren am 2. Mai 1920, gestorben am 26. Juli 2010 Am 3. August mussten wir leider von unserem Ehrenmitglied Karl Heiniger für immer Abschied nehmen. Seine Schützenlaufbahn begann schon in jungen Jahren, leider sind aus dieser Zeit keine genauen Daten bekannt. Kari lernte von der Pike auf, zuerst als Zeiger, dann amtete er als Zeigerchef, damals noch über 12 handgezeigte Scheiben mit den dazugehörenden «Lausbuben» als Zeiger. Als Schützenmeister bei diversen Schiessanlässen eingesetzt, konnte niemand seine Anweisungen oder einen gut gemeinten Rat überhören. Auch als Schütze war Kari in der ganzen Schweiz unterwegs, bezeugen dies doch seine unzähligen Kränze, die er mit seinen damaligen Kollegen mit nach Hause brachte. Als man einen Standwart suchte, wurde man in Kari schnell fündig, auch diese Arbeiten erfüllte er mit der nötigen Hingabe, so, dass man ihm die Ehrenmitgliedschaft vom Verein anbot, die er natürlich auch annahm. Beim Um- und Anbauen in der Schützenstube durfte Kari natürlich nicht fehlen und so übernahm er anschliessend noch gleich den Job des «Beizers». Auch beim letzten Umbau des Schützenhauses 93/94 war Kari natürlich noch als Koch dabei. Denken wir zurück an die schönen Stunden, in der er uns auf lustige Weise seine Lebens-Anekdoten näher brachte. Seinen Angehörigen entbieten wir unser herzliches Beileid. Die Schützenkameraden der Schützengesellschaft Stein-Münchwilen

meln, welcher alle zwei Wochen durch die Firma Peter Pfister AG entleert wird. Sie können sich am Montag, 6. Sept., um 19.30 Uhr im Werkhof Sisseln beim Informationsabend zum Thema der Grüngutabfuhr ein umfassendes Bild darüber machen. Die Firma Peter Pfister AG zeigt Ihnen im ersten Teil die diversen Containergrössen, die Mengenerfassung und informiert Sie über die Kostenverrechnung. Im zweiten Teil wird Ihnen gezeigt, wie aus Rüstund Gartenabfällen und dem Schnittgut von Sträuchern und Bäumen Energie gewonnen wird. Beim anschliessenden Apéro haben Sie die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Der Gemeinderat

«Pro Senectute» – Mittagstisch

Nun sind wir wieder für Sie da! Nach den grossen Jahresreinigungs- und Unterhaltsarbeiten haben wir seit Montag unsere Tür wieder geöffnet. Wir freuen uns, Sie im Hallenbad Sisseln begrüssen zu dürfen. Die normalen Öffnungszeiten sind: Montag bis Freitag: 15 bis 21.30 Uhr; Samstag: 13.30 bis 18.30 Uhr; Sonntag: 10 bis 17 Uhr. Am Montag und Mittwoch bleibt die Sauna für die Herren reserviert; am Dienstag und Donnerstag für die Damen und am Freitag, Samstag und Sonntag für Damen und Herren sowie Familien. Die Hallenbadbetriebskommission

Die nächste Papiersammlung findet am Mittwoch, 15. Sept., statt. Wir möchten darauf hinweisen, dass das Papier zu bündeln ist. Nicht ins Altpapier gehören Blumen- und Kohlepapiere, Waschmitteltrommeln, Tierfutterverpackungen, Folien, Plastik und andere Kunststoffe, Tetra-Packungen sowie Futtermittelsäcke. Solches Material wird stehen gelassen. Der Karton ist zu zerlegen und ebenfalls verschnürt bereitzustellen. Wir bitten Sie, das Altpapier und die Kartons ab 7 Uhr des Sammeltages gut sichtbar am Strassenrand zu deponieren.

Industriestrasse gesperrt Für die Sicherheit der Radrennfahrer wird die Industriestrasse durch das Sisslerfeld am 4. und 5. September für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die Sperrung dauert am 4. September von 8.15 bis ca. 18.30 Uhr. Am 5. September von 8.30 bis ca. 16.15 Uhr. Für Notfälle (Feuerwehr, Sanität, Polizei) ist die Zufahrt zu den Wohnungen und die Industrie möglich. Wir danken für die Beachtung dieser Sperrung.

Frauenchor – Spaghetti-Plausch

Industriestrasse gesperrt Siehe unter Münchwilen.

Frauenverein Eiken-Münchwilen-Sisseln Siehe unter Eiken.

Münchwilen Baugesuche Bauherrschaft: Axpo Netz AG, Parkstr. 23, 5400 Baden; Bauobjekt: Parzelle 131, Obere Geueren; Bauvorhaben: Erstellen einer Leuchtreklame AXPO + AEW; Projektverfasser: Zollinger Beschriftungen AG, 5306 Tegerfelden. Planauflage 3. Sept. bis 4. Oktober 2010 während der ordentlichen Schalteröffnungszeiten bei der Gemeindekanzlei. Einwendungen gegen das Bauvorhaben sind innert der Auflagefrist schriftlich dem Gemeinderat einzureichen. Allfällige Einwendungen haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten.

geänderte Öffnungszeiten am Samstag, 4. September Aufgrund der Radsportveranstaltung «Einzelzeitfahren GP Rüebliland» vom 4. September ist der Entsorgungsplatz von 14 bis 15 Uhr geöffnet. Wir bitten die Bevölkerung um Kenntnisnahme und danken für das Verständnis.

Dorffest: Pin-Tombola-Ziehung Pin 1361: Roller Yamaha Cygnus 125 ccm, gestiftet von Motos Brutschi, Eiken • 1886: Mountainbike, gestiftet von TopMüller, Kaisten • 2806: Gutschein Fr. 1000.–, Knecht Reisen • 321: Gutschein Fr. 1000.–, Tria Sport • 1738: Gutschein Fr. 1000.–, Möbel Brem • 2763: Bepflanzter Holzbrunnen, gestiftet vom FC Eiken • 2055: Gutschein Länderspiele Schweizer Fussball-Nati, 2× 2 Tickets, Schweiz – Australien vom 3. 9. 2010, Schweiz – England vom 7. 9. 2010, gestiftet von Swiss Life, Stefan Grunder • 3683: Gutschein 2 VIP-Tickets Spengler-Cup-Final 2010 + 1 Fan-Shirt HC Davos, gestiftet von Elektro Siegrist, Kaisten • 3496: Gutschein 1 Woche Ferien in der Pension Sonne, Adelboden, gestiftet von Colfina Finanz/Treuhand GmbH, Eiken • 2472: Gutschein Fr. 500.–, Coop. Die Preise können abgeholt werden bei Anita

Mittagstisch der Pro Senectute Zu unserem gemeinsamen Mittagstisch von Donnerstag, 9. Sept., möchte ich unsere Seniorinnen und Senioren in der Gemeinde Eiken herzlich einladen. Wir treffen uns im Restaurant Rössli um 12 Uhr. Auf Ihre Teilnahme in geselliger Mittagstischrunde freut sich Ihre Mittagstischleiterin Verena Rohrer.

www.dreiklangland.ch

Ideal für Gruppen

ab 8 Personen, das Dreiklangland zwischen Aare und Rhein näher kennen zu lernen. Kombi ö.V. mit Wanderung oder Kleinbus, Postoldie etc. Auf Wunsch Spezialführung zu einem besonderen Thema. Auskünfte, Vorschläge über: Tel. 062 877 19 12 / info@dreiklangland.ch

Feuerwehr

Das Dorffest in Eiken ist bereits vergangen. UnAm Mittwoch, 8. Sept., findet eine Kaderübung ser Lokal «Volltreffer Kebab» war ein absoluter statt. Besammlung ist um 19.30 Uhr beim Feu- Erfolg. Dank eurer Mithilfe beim Aufbau und erwehrmagazin in Eiken. den Einsatzstunden am Festwochenende. Spatzennest Bei allen Kolleginnen und Kollegen und beAm Freitag, 3. Sept., zwischen 9 und 11 Uhr, sonders bei unserem Küchenchef Murat betreffen sich wieder Mütter und/oder Väter mit dankt sich der Vorstand ganz herzlich. ihren Kleinkindern im Spielgruppenraum (separater Abgang im neuen Schulhaus) zum gemütlichen Zusammensein, Spielen  und Plaudern. Schaut doch bei uns vorbei und verbringt mit uns bei Kaffee und Zopf einen gemütlichen Morgen. Wir freuen uns auf viele «bekannte» aber auch jederzeit  auf «neue Spatzennestler»! Auskünfte geben gerne Claudia Oberli, Tel. Alteisensammlung in Oeschgen 062 875 90 00, und Regula Mathis, Tel. 062 Für das Alteisen steht am Donnerstag, 9. Sept., 871 22 29. Das Spatzennest wird organisiert eine Mulde bei der Brückenwaage bereit. vom Elternverein und ist für Mitglieder sowie Nichtmitglieder. Nächste Daten: 10. Oktober, Altpapiersammlung durch die 5. November, 3. Dezember. Schule Oeschgen

Oeschgen

Frauenverein Eiken-Münchwilen-Sisseln Vereinsreise am 23. September Die diesjährige Vereinsreise führt uns am Donnerstag, 23. Sept., zum Orchideen-Zentrum nach Sirnach. Bei einer Führung durch die Feustle AG erfahren wir viel Wissenswertes über die beliebten Pflanzen. Anschliessend besteht auch die Möglichkeit, sich eine Orchidee aus dem grossen Sortiment zu kaufen. Auf der Rückfahrt machen wir Halt, um ein feines Nachtessen einzunehmen. Auch Männer sind zur Vereinsreise herzlich willkommen. Abfahrt in Münchwilen (Wendeplatz) 13.20 Uhr, Eiken (Restaurant Rössli) 13.30 Uhr, Sisseln nach Vereinbarung. Die Reise mit Führung kostet Fr. 35.– (Mitglieder) und Fr. 40.– (Nichtmitglieder). Anmeldung bis spätestens 14. September an Pia Meier, Tel. 062 873 22 49.

Das Altpapier wird am Freitag, 10. Sept., zwischen 8.20 und 11 Uhr von den Schülerinnen und Schülern eingesammelt. Eine Mulde wird beim Schwanenhof-Parkplatz stehen, die andere beim Kinderspielplatz am Bach. Falls Sie das Papier im Voraus selber bringen, bitten wir Sie, die Bündel auf dem Spielplatz rechts vom Boot (Richtung Frick) in der Wiese hinzustellen und nicht bei der Brückenwaage. Machen Sie kleine, gut verschnürte Bündel, die auch die jüngsten Schüler tragen können. Papier und Karton sind immer getrennt zu bündeln. Unsachgerecht verpacktes Papier (in Schachteln, Säcken etc.) wird stehen gelassen und mit einem Merkzettel versehen. Beachten Sie die Weisungen im Abfallreglement. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe. Die Gemeindeschule Oeschgen

Turnveteranen

Mittagstisch

Einladung zur Herbstwanderung in Gipf-Oberfrick: Donnerstag, 9. September 2010. Treffpunkt 13.30 Uhr beim Rest. Rössli, Eiken. Fahrgelegenheit bitte untereinander absprechen. Es stehen zwei Wanderungen unterschiedlicher Länge zur Auswahl. Zur gleichen Zeit ist für Nichtwanderer im Restaurant Adler jassen angesagt. Die Obmannschaft

Für den Mittagstisch von Dienstag, 7. Sept., bitte bis Montag, 10 Uhr, anmelden bei Renate Hug Hüsser, Tel. 062 871 18 60. Menü: Diverse Wähen. En Guete wünscht der Elternverein Schlössli

Feldschützengesellschaft Das Oberfrickttaler Verbandsschiessen findet im Schlauen statt, durchgeführt von Frick-Frei am Freitag, 3. Sept., von 18 bis 20 Uhr und am Samstag, 4. Sept., von 10 bis 14 Uhr. Dieses Schiessen zählt zur Jahremeisterschaft.

Homepage Männerriege Oeschgen Unsere seit Wochen mit ungültigen Links beeinträchtigte Startseite ist nun gesäubert. Aktuelles, Listen und Fotos der letzten zwölf Monate können wieder störungsfrei unter www.maennerriege.oeschgen.ch eingesehen werden. Viel Spass dabei wünscht der Vorstand.

Frauenverein Eiken-Münchwilen-Sisseln Siehe unter Eiken.

Herbstschiessen in Obermumpf Siehe unter Obermumpf.

Eiken

Am Mittwoch, 8. Sept., findet eine Kaderübung statt. Besammlung ist um 19.30 Uhr beim Feuerwehrmagazin in Eiken. Der Fischtalische Fischerei Verein Sisseln führt am 4. September das Fischessen am Bachegge durch. Zudem wird ein reichhaltiges DessertBuffet angeboten. Die Zufahrt ist beschildert. Der Fischerei Verein freut sich auf Ihren Besuch.

Einzelzeitfahren am Samstag, 4. Sept.; Verkehrsbeschränkungen im Gebiet Niederfeld Das Junioren-Radrennen GP Rüebliland führt am Samstag, 4. Sept., durch unsere Gemeinde. Das Einzelzeitfahren mit Start in Rheinsulz und Ziel Münchwilen führt in unserer Gemeinde über die Laufenburgerstrasse-GehrenstrasseSchlattweg parallel zur Autobahn nach Münchwilen. In der Zeit von 15.30 bis 18 Uhr sind die Gehrenstrasse (Einmündung Laufenburgerstrasse-Feldblumenweg) und der Schlattweg sowie der Parallelweg entlang der Autobahn für sämtliche Verkehrsteilnehmer aus Sicherheitsgründen für die Fahrer gesperrt. Das Teilstück Gehrenstrasse (FeldblumenwegSchlattweg) bleibt einspurig befahrbar. Die Zufahrt für Notfallfahrzeuge (Krankenwagen, Feuerwehr, Polizei) bleibt gewährleistet. Wir bitten die Bewohner des Niederfeldes um Kenntnisnahme und danken für das nötige Verständnis.

Stammbach-Bindt, Dammstr. 22, 5074 Eiken, Tel. 062 87142 21 oder 062 87194 32, bis 30. September 2010.

Am Samstag, 4. Sept., serviert der Frauenchor ab 11 bis zirka 14 Uhr in der Turnhalle wieder seine feinen Spaghetti. Wir freuen uns auf euren Besuch.

Feuerwehr

Bacheggefäst

Junioren-Radrennen GP Rüebliland

Entsorgungsplatz

Altpapiersammlung

Die nächste Zusammenkunft findet am Dienstag, 14. Sept., statt. Treffpunkt: 12.15 Uhr, im Restaurant «Pinte», Sisseln. Wer die «Pinte»Küche und den -Service kennt, bleibt nicht zu Hause. Neu-Interessenten/Interessentinnen sind herzlich willkommen. Auf Wunsch holen wir Sie gerne ab. Nähere Auskünfte erhalten Sie bei Caroline Käser-Hassler, Hinterdorf, Sisseln, Tel. 062 873 31 61. Feuerwehr Die Pro Senectute, Ortsvertretung Kader: Donnerstag, 9. September, 20 Uhr.

Hallenbad / Sauna Sisseln

Samstag, 11. September 2010 Am Samstag, 11. Sept., findet beim Werkhof Eiken ein Sondermüllsammeltag statt. Zwischen 9 und 11 Uhr können Medikamente, Farb- und Lösungsmittelreste, Chemikalien, Laugen und Säuren, Reinigungsmittel, Fotochemikalien und Pflanzenschutzmittel aus Eiker Haushaltungen kostenlos abgegeben werden. An diesem Sammeltag werden ausschliesslich diese Materialien entgegengenommen. Für Auskünfte stehen Ihnen Valentin Rohrer, Chef Werkhof, Natel 079 388 10 08, und Urs Zeugin, Wasserwart, 079 741 66 78, gerne zur Verfügung. Die Entsorgungskommission

Bezirksanzeiger n 35 n 2. September 2010

Finanzkommission Demission von Dr. Thomas Glarner; Ersatzwahl, Verfahren Infolge bevorstehendem Wegzug aus der Gemeinde hat Dr. Thomas Glarner als Mitglied der Finanzkommission auf Ende 2010 seinen Rücktritt angekündigt. Das Bezirksamt Laufenburg hat dem Gesuch auf den Zeitpunkt der Ersetzung stattgegeben. Eine Ersatzwahl für den Rest der Amtsperiode 2010/13 wird demzufolge notwendig. Dr. Thomas Glarner gehört der Finanzkommission seit 1.1.1998 an, seit 1.1.2002 ist er deren Präsident. Wir bedauern seinen angekündigten Rücktritt und danken ihm für die Zusammenarbeit und geleistete gute Mitarbeit. Der Gemeinderat hat den Termin für die Ersatzwahl auf Sonntag, 28.11.2010 (eidg. Abstimmung) festgelegt. Die Wahlvorschläge für den 1. Wahlgang sind von zehn Stimmberechtigten der Gemeinde zu unterzeichnen und bis spätestens zum 58. Tag vor dem Hauptwahltag, d.h. bis 1.10.2010, 12 Uhr, bei der Gemeindekanzlei einzureichen. Das erforderliche Formular kann bei der Gemeindekanzlei bezogen werden. Bei Kommissionswahlen sind stille Wahlen möglich, wenn nicht mehr Anmeldungen vorliegen als Sitze zu vergeben sind. Bei Fragen gibt die Gemeindekanzlei gerne Auskunft. Über die angemeldeten Kandidaten und das weitere Wahlverfahren wird die Gemeindekanzlei zur gegebenen Zeit wieder informieren. Der Gemeinderat

Schnappschuss der Woche im Dreiklangland Aare-Jura-Rhein Zurück in den Stollen: Am Wochenende findet das dritte Bergwerkfest in Herznach in einer besonderen Atmosphäre auf dem Bergwerkareal statt. Die Fricktaler Eisengeschichte kennt drei markante Abbauregionen: Im Mittelalter war es das Röti-Fürberggebiet von Wölflinswil, später waren es kleinere Bohnerzvorkommen u.a. auf Summerhalden, Zeihen, und im letzten Jahrhundert 30 Jahre lang das Bergwerk Herznach, in Betrieb von 1937 bis 1967. Die Darstellung von Geologe Dr. Peter Diebold, Herznach, zeigt die Förderung im Bergwerk. Die Spitze wurde 1941 mit 2ll 700 Tonnen erreicht. Insgesamt waren es 1 623 000 Tonnen, oder 470 000 Tonnen Roheisen, die daraus gewonnen werden konnten. 67 Eiffeltürme mit einer Höhe von je 300 Metern hätten damit gebaut werden können. Auf dem Areal in Herznach sind drei Zeugen der Abbauepoche auszumachen: Das Bergwerksilo mit dem damaligen Fassungsvermögen für das Erzgestein von 1000 Tonnen, die Ammonitensammlung, welche in der Erzbank oder in direkter «Nachbarschaft» zum Vorschein kam, und der Hauptstollen, in welchem ein Augenschein genommen werden kann, der ausgebaut und wieder ein Stück weit zugänglich gemacht werden soll. Woher kommt das Eisen heute? Über alle Weltmeere. Denn die Hauptförderländer sind China, Brasilien und Australien. www.dreiklangland.ch


Bezirksanzeiger n 35 n 2. September 2010

Frick Baugesuche, öffentliche Auflage Folgende Baugesuche liegen vom 3. Sept. bis 4. Okt. 2010 öffentlich bei der Bauverwaltung auf: • Bauherr: Rippstein Roger, Oberer Rainweg 6, 5070 Frick; Projektverfasser: Stöckli Gartenbau AG, Schulstrasse 29, 5070 Frick; Bauprojekt: Terrassierte Gartengestaltung mit Stützmauern; Ortslage: Parz. Nr. 663, Oberer Rainweg 6. • Bauherr: Asti Brigitte und Lautenschlager Peter, Hüttikerstrasse 19, 8955 Oetwil an der Limmat; Projektverfasser: Stöckli Gartenbau AG, Schulstrasse 29, 5070 Frick; Bauprojekt: Gartengestaltung mit Stützmauern; Ortslage: Parz. Nr. 2103, Höhenweg 28. Einwendungen sind während der Auflagefrist schriftlich und begründet an den Gemeinderat zu richten. Gemeinderat

Parkierungseinschränkung Kornhaus/Raiffeisenbank Der Vorplatz von Kornhaus und Raiffeisenbank wird saniert, weil die Pflästerung schadhaft geworden ist und das dadurch entstandene Unfallrisiko behoben werden muss. Die Bauarbeiten beginnen am 6. Sept. und dauern zwei bis drei Wochen. Während dieser Zeit können die Parkplätze beim Kornhaus und bei der Raiffeisenbank nicht benützt werden. Es wird um Verständnis für diese kurzfristige Einschränkung und um Beachtung der Signalisation gebeten. Gemeinderat

Altkleidersammlung vom 14. September Am 14. Sept. sammelt die Schweizer Kinderhilfsorganisation «Terre des hommes» in Zusammenarbeit mit Contex in Frick Altkleider und Gebrauchtschuhe. «Terre des hommes» verwendet den Erlös aus dieser Sammlung zur gezielten Hilfe für Kinder in Not. Zwei Wochen vor der Sammlung werden in den Gemeinden des Kantons Aargau die Sammelsäcke verteilt. Ein weiss-schwarzer für Kleider und Haushalttextilien sowie ein gelb-roter für Schuhe. Bitte die Säcke am aufgedruckten Sammeltag morgens, möglichst vor 8.30 Uhr, gut sichtbar an die Strasse stellen. Terre des hommes und Contex danken der Bevölkerung zum Voraus für die tatkräftige Mithilfe.

Wasserablesungen 2010 Vom Montag, 13. Sept., bis Mittwoch, 29. Sept., werden wieder die Wasseruhren abgelesen. Die Zählerstände werden wie letztes Jahr von Ruth Wilhelm, Alfred Rüfenacht und Bruno Herzog erfasst. Falls die Ablesung wegen Abwesenheit nicht möglich ist, wird eine Antwortkarte hinterlegt, mit welcher der Zählerstand direkt der Finanzverwaltung gemeldet werden kann. Die Unterstützung und prompte Erledigung werden bestens verdankt. Finanzverwaltung

17

aus den gemeinden

Whirlpool und Sichtschutzwand; Ortslage: Parz. Nr. 1565, Gänsackerring 10, 5073 GipfOberfrick. Einwendungen sind während der Auflagefrist schriftlich und begründet an den Gemeinderat zu richten. Gemeinderat

Wasserzähler-Ablesung

bachstrasse der Verwertungs- und Entsorgungstag statt. Es ist Folgendes zu beachten: Sperrgutabfälle werden für CHF 0.40 pro kg entgegengenommen und ordnungsgemäss entsorgt. Sie können bei uns Ihre «Problemfälle» eigenhändig zerlegen. Werkzeug steht zur Verfügung. Wie im Vorjahr können auch ausgediente elektronische und elektrische Geräte (inkl. Kühlschrank und Waschmaschine) abgegeben werden. Pro Gerät wird eine Transportgebühr von CHF 2.– verlangt. Autobatterien werden zu einem Unkostenbeitrag von CHF 10.– pro Stück entgegengenommen. Nicht entgegengenommen werden Hauskehricht, Altglas, Weissblech, Aluminium aus dem Haushaltsgebrauch, Speise- und Motorenöl, Altpapier, Bauschutt, Grüngut, Batterien, Medikamente, Sonderabfälle/Gifte, Textilien. Dafür sind die separaten Sammel- und Entsorgungsstellen zu benützen. Beachten Sie diesbezüglich den Entsorgungskalender der Gemeinde Wittnau. Dieser kann auf der Gemeindekanzlei unentgeltlich bezogen werden. Die offizielle Kleidersammlung findet wie gewohnt am 23. Oktober statt. Bei Fragen oder wenn Sie grössere Kleidermengen zum Entsorgen haben, wenden Sie sich an Christoph Schmid, Tel. 079 345 08 08. Damit niemand Durst und Hunger haben muss, führt die Jungwacht/Blauring wiederum eine Grümpelbeiz.

Brunnenmeister Siegfried Mettauer wird von Montag, 13. Sept., bis und mit Samstag, 2. Okt., die Wasseruhren ablesen. Wir bitten die Besitzer von Liegenschaften, den Zugang zu den Wasseruhren freizuhalten, damit eine speGeologisch-Paläontologischer Arbeits- ditive Ablesung vorgenommen werden kann. kreis Frick – Fossiliensuchtag in Frick Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an den Am kommenden Sonntag, 5. Sept., führt der Brunnenmeister, Tel. 062 865 80 58. Besten Arbeitskreis Frick wieder den beliebten Fossi- Dank für Ihre Mithilfe. Gemeindekanzlei liensuchtag in der Tongrube Gruhalde auf dem Klopfplatz durch. Von 10 bis 16 Uhr sind Mit- Einladung zur Infoveranstaltung glieder des Arbeitskreises vor Ort (Picknick- «Neue Promotionsverordnung» platz Wälchligarten unterhalb der Grube). Heute, 2. Sept., findet um 20 Uhr in der MehrInteressierte Personen erhalten fachliche Aus- zweckhalle ein Informationsabend zum Thema kunft rund um die Fricker Fossilien und werden «Neue Promotionsverordnung» statt. Ein wisbei der Bergung von Versteinerungen beraten. senschaftlicher Mitarbeiter vom BKS (DeparteEine Anmeldung ist nicht notwendig. Hammer ment Bildung, Kultur und Sport des Kantons und Meissel müssen selbst mitgebracht wer- Aargau) wird Ihnen die Änderungen der Proden. Der Anlass findet bei jeder Witterung motionsverordnung erläutern. Im Anschluss daran informiert Sie die Schulleitung, Frau Ursi statt. (Auskunft Tel. 062 871 53 83) Weiterer Fossiliensuchtag am Sonntag, 3. Okt. Truttmann, über die Umsetzung an der Schule in Gipf-Oberfrick. Nach einer Pause wird es Möglichkeiten geben, Fragen zu stellen. Wir freuen uns auf viele interessierte Eltern. Schulleitung, Schulpflege, Elternteam Voranzeige Altpapiersammlung Gemeindekanzlei am Freitag, 10. September Am Freitag, 10. Sept., führt die Schule Wittnau Landfrauenverein wiederum die Altpapiersammlung durch. Wir Kurs: Amedisli/Pulswärmer filzen Baugesuche, öffentliche Auflage bitten die Bevölkerung, das Altpapier in kleiFolgende Baugesuche liegen vom 3. Sept. bis Aus feiner Merino und Seide stellen wir das nen Bündeln bis spätestens 8 Uhr des Sammel4. Okt. 2010 öffentlich auf der Gemeindekanz- modische Accessoir für die kalten Wintertage tages bereitzustellen. Es sind dieselben Plätze lei Gipf-Oberfrick und der Regionalen Bauver- her. Datum: Samstag, 25. Sept., 9 bis 16 Uhr. zu benützen, an welchen auch der HauskehKursleitung: Corinne Stocker; Kursort: Atelier richt eingesammelt wird. waltung Frick auf: • Bauherr und Grundeigentümer: Jürg und An- Breitenhof, Obermumpf. Gemeindekanzlei und Schule Wittnau dreia Tanner, Steinenweg 25, 5073 Gipf-Ober- Anmeldung bis 15. Sept. bei Conny Weiss, Tel. Ausstellung der Arbeiten frick; Projektverfasser: Sesca AG, R. Buchs, 062 871 90 06. Der Vorstand «Dorfzentrum» Dorfgasse 74, 4435 Niederdorf; Bauprojekt: Unbeheizter Wintergarten; Ortslage: Parz. Nr. Der Studienwettbewerb Gestaltung Dorfzen1655, Steinenweg 25, 5073 Gipf-Oberfrick. trum wurde abgegeben. Die Jury hat die Arbei• Bauherr, Grundeigentümer und Projektverten bewertet und das Siegerprojekt erkoren. fasser: Andreas und Nadja Benz, Unterdorf 35, Am Freitag, 3. Sept., ab 19.30 Uhr, Turnhalle, 5073 Gipf-Oberfrick; Bauprojekt: Gartenhaus; werden die Arbeiten öffentlich ausgestellt. Um Ortslage: Parz. Nr. 1689, Unterdorf 35, 5073 19.30 Uhr findet eine Führung mit dem JuryVoranzeige Entsorgungstag Gipf-Oberfrick. präsident Daniel Zehnder statt. Der Gemeinderat Wittnau und die Kommission Dorfzentrum • Bauherr, Grundeigentümer und Projektver- am Samstag, 11. September fasser: Daniel und Tanja Suter-Brogle, Gäns- Am Samstag, 11. Sept., von 9 bis 12 Uhr findet laden die Bevölkerung und alle Interessierten ackerring 10, 5073 Gipf-Oberfrick; Bauprojekt: auf dem Genossenschaftsplatz, an der Kirch- ein, die Ausstellung zu besuchen.

Gipf-Oberfrick

Wittnau

Medizinischer Notfalldienst Oberes Fricktal

Regionalspital Tel. 062 874 50 00

Krankenauto (Notfall) Tel. 144

Ärzte (wenn Hausarzt nicht erreichbar) Tel. 062 874 31 31

Zahnärzte (wenn Hausarzt nicht erreichb.) Tel. 0848 261 261

Apotheken Der Notfalldienst dauert jeweils eine Woche, beginnt immer am Samstag um 16.00 Uhr und endet am darauffolgenden Samstag um 16 Uhr. Ausserhalb der ordentlichen Geschäftsöffnungszeiten ist der diensthabende Apotheker jederzeit telefonisch erreichbar. 4. bis 11. September: Storchen-Apotheke, Frick Tel. 062 87112 44 Präsenzzeit Sonntag: 11 – 12.30 und 17.30 – 18.30 Uhr

Tierarzt Tierklinik Am Sonnenberg Schaufelgasse 28, 4313 Möhlin Dr. med. vet. FVH Markus Müller Fachtierarzt für Kleintiere: Tel. 061 851 10 25 Gross- und Kleintierpraxis H.R. und M. Felber-Kern Salinenstr. 30, 4310 Rheinfelden Notfalldienst rund um die Uhr Grosstiere: Tel. 061 831 37 07 Kleintiere: Tel. 061 831 16 01

Seniorentreffen Jeweils am Dienstag von 12 bis 17 Uhr findet im Haus von Albert Fricker, Oberer Kirchweg 6, das Seniorentreffen statt. Für die Teilnahme am Mittagessen werden die Senioren gebeten, sich bis jeweils am Montag um 13 Uhr bei einer der folgenden Personen

Investieren Sie mehr ins Sparen. Top Star. Das Modell mit dem maximalen Profit. Profitieren Sie bis Ende September von unseren attraktiven Kauf- oder Leasing-Konditionen bei der C-Klasse Limousine und dem Kombi. Jetzt bei uns Probe fahren!

Ab Fr. 46’900.–* oder Fr. 299.–* pro Monat.

Walter Hasler AG Schützenweg 4, 5070 Frick, Tel. 062 865 05 50, www.hasler-mercedes.ch *Gültig für C-Klasse Neuwagen bei Vertragsabschluss von 1.7. bis 30.9.2010 und Immatrikulation bis 31.12.2010. C 180 CGI BE Kombi, 115 kW/156 PS, 1’796 cm3, 5-Türer, Kaufpreis Fr. 48’900.– abzüglich Prämie von Fr. 2’000.–. Leasing: 1. Leasingrate Fr. 14’800.–, ab 2. Leasingrate Fr. 299.– mtl., Laufzeit 48 Monate, Laufleistung 10’000 km, effektiver Jahreszins 5,01%. Oblig. Vollkasko nicht inbegriffen. Mercedes-Benz Financial Services Schweiz AG gewährt keine Finanzierung, falls diese zu einer Überschuldung des Leasingnehmers führen kann. Sonder-Leasing und Prämie können nicht miteinander oder mit anderen Angeboten kumuliert werden.


Bezirksanzeiger n 35 n 2. September 2010

Gastronomie im Badischen

Gemütlich

beim Nachbarn

Urgemütliche, echte Schwarzwälder Gastlichkeit!

Schlemmen, Wandern und Radfahren im Hotel SONNENHOF / SONNHALDE in Ühlingen-Birkendorf Weiderind-Wochen NaturparkWirte-Aktion Familie Norbert Goos Innerlehen, Am Kurpark 26 79872 Bernau im Schwarzwald

Telefon 0049/7675/365 www.sbo.de/schwarzwaldhaus

Frische Pfifferlinge

Dachsberger Hof 5. – 12.9. Wittenschwander Forellen-Woche. Eine Woche lang servieren wir Ihnen Wittenschwander Forellen in vielerlei Variationen. 1.10. 3. Schlachtfest im Schopf – für Frischgeschlachtetes vom Schwein sorgen wir – für Stimmung sorgen Sie. Regionale & saisonale Gerichte. Lassen Sie sich überraschen! Bitte gleich reservieren. Wir freuen uns auf Sie. Hotel Dachsberger Hof Familie Starkloff D -79875 DachsbergWittenschwand Tel. 0049 - 7672 - 2647 www.dachsberger-hof.de Wohlfühlen – Entspannen – Geniessen

Ihr Ausflugsziel auf dem Hotzenwald! E

auf dem Bauer nh ehr of ink

• Rindfleischprodukte

Das Rothauser Land im Oberen Schlüchttal zählt zu den faszinierendsten Wandergegenden Deutschlands. Auf über 300 km Wanderwegen in weitgehend unberührter Natur erwarten Sie mit unserem Wanderführer «Peter» neben abwechslungsreichen, geführten Genuss-Wanderungen auch anspruchsvolle Wandertouren. Unser Motto : Die Natur ist unsere Kraftquelle, lassen Sie beim Wandern die Seele baumeln und schöpfen Sie Energie für den Alltag. Das Hotel Sonnenhof & Sonnhalde in Ühlingen-Birkendorf bietet Ihnen ein umfassendes Wanderangebot unter fachkundiger Leitung unseres Wanderführers «Peter». Er weiss viel zu erzählen über die geschichtliche Entwicklung der Region, über Land und Leute, Fauna und Flora und kennt die geheimsten Plätze und Wege. Weitere beliebte Wanderziele sind der Schluchsee, der Feldberg mit Feldsee, die faszinierende, wildromantische Wutachschlucht, die Ravenna-Schlucht oder die historische Sauschwänzlebahn. Als Leistungen werden geboten: • Deftiges Lunchpaket mit Schwarzwälder Köstlichkeiten und Wanderkarte • Picknick-Service inmitten intakter Natur. • Massgeschneidertes Programm für Wandergruppen • Das «SONNENHOF & SONNHALDE Wander-SpezialPaket» • Inklusivleistungen zu besonders günstigen Pauschalpreisen • Hoteleigener Shuttle-Service • KONUS Karte zur Gratisbenutzung von Bahn und Bus • Qualitätsgastgeber von «Wanderbares Deutschland» (zertifiziert) Für Fahrradtouren stehen Leihräder zur Verfügung. Auf Wunsch begleitete Radtouren, sportlich herausfordernd oder genussvoll idyllisch. Fachkundige Beratung durch den Inhaber ULI, der selbst leidenschaftlicher Biker ist und seine Heimat und die Wege bestens kennt. Die beiden Küchenchefs ULI & FRANK bringen Köstliches aus der Heimat auf den Teller und ins Glas. Ob kulinarischer Feinspitz oder Freund herzhafter, gutbürgerlicher badischer Küche . . . Das heimische Bier «Tannenzäpfle» hat nicht nur im Schwarzwald Kult-Status. Erfahren Sie, wie das leckere Blonde in die Flasche kommt – und wie es schmeckt! Gaumen-Wellness, Bierprobe oder Wein-Schinken-Seminar gibt’s im SONNENHOF.

aus eigener Produktion

zum Feiern und Schlafen 0049/7754/1262

www. eichruettehof.de

anzumelden: Susi MaassTel. 062 871 37 01; Lucia Uebelmann Tel. 062 871 38 27. Der Aufenthalt für den ganzen Tag kostet CHF 30.– und nur zum Mittagessen CHF 20.–.

Zurückschneiden von Bäumen und Sträuchern Die Eigentümer von Grundstücken entlang öffentlicher Strassen und Fusswege werden gebeten, sämtliche Bäume und Sträucher zurückzuschneiden, ebenso Bepflanzungen am Strassenrand. Seitlich hat der Rückschnitt bis auf die Grundstücksgrenze zu erfolgen. In das Strassengebiet hineinreichende Bäume sind auf eine Höhe von 4,5 m, ab Fahrbahn gemessen, auszuasten. Über Trottoirs und Fusswegen muss der Strassenraum bis auf 2,5 m freigehalten werden. In Sichtzonen ist ein sichtfreier Raum zwischen einer Höhe von 80 cm und 3 m zu schaffen, damit die Verkehrssicherheit gewährleistet ist. Den Grundeigentümern wird für die Beachtung dieser Vorschriften Gedankt.

€ 139,-

Hauptstr. 16 • D-79682 Todtmoos • Tel. 0049 (0)7674/546 • Fax 07674/1068 www.cafemaier.de • email: info@cafemaier.de

Schliessung Raiffeisenbank – Erstellung Bankomat Die Raiffeisenbank Wittnau wird per 31. Dezember 2010 geschlossen. Mit einem Bankomat könnte die Schliessung kompensiert resp. die Dienstleistung wesentlich verbessert werden. Deshalb werden Unterschriften für die Erstellung eines Bankomats in Wittnau gesammelt. Unterschriftenbogen können im Internet (www.wittnau.ch > Aktuelles > Schliessung Raiffeisenbank) oder am Schalter der Gemeindeverwaltung bezogen werden. Die Unterschriftensammlung dauert bis 30. Sept. 2010. Der Gemeinderat

Da während der öffentlichen Auflage keine Einsprachen eingegangen sind, genehmigte der Gemeinderat Wittnau die Rechnung 2009 des Gemeindeverbandes Gemeinschaftsschiessanlage Rotel.

Tel. 0049 / 7674 / 92990 www.hotel-waldwinkel.de

nössische Schützenfest fand vom 18. Juni bis 18. Juli 2010 in Aarau statt, an dem auch die Schützengesellschaft Wölflinswil teilnahm. Der offizielle Empfang findet anlässlich des Absendens am Samstag, 18. Sept., um 18.30 Uhr, in Wölflinswil auf dem Dorfplatz statt. Die ganze Bevölkerung von Wölflinswil wird eingeladen, am Empfang teilzunehmen.

nössische Schützenfest fand vom 18. Juni bis 18. Juli 2010 in Aarau statt, an dem auch die Feldschützengesellschaft Oberhof teilnahm. Der offizielle Empfang findet anlässlich des Absendens am Samstag, 18. Sept., um 19.15 Uhr, in Oberhof auf dem Adlerplatz statt. Die ganze Bevölkerung von Oberhof wird eingeladen, am Empfang teilzunehmen.

Oberhof

Densbüren

Zwerglitreffen, für Kinder ab Geburt Baugesuch öffentliche Auflage Papiersammlung bis vier Jahre Bauherrschaft und Projektverfasser: Markus Am Donnerstag, 9. Sept., findet die Papier-

Mittwoch, 8. Sept., 15.30 bis 17.30 Uhr. Hallo liebe Kinder! Bei schönem Wetter treffen wir uns auf dem Kindergartenspielplatz in Wittnau. Bei Regenwetter im Mehrzweckgebäude . . . dann basteln wir grosse Kühe. Diese dürft ihr bunt bemalen, bekleben . . . und natürUmbenennung Bushaltestelle Post lich mit nach Hause nehmen. Bis bald. Wir freuDa sich die Post nicht mehr bei der Bushalte- en uns ;-) Rebecca Weber und Claudia Chrisstelle «Post» befindet, wird die Bushaltestelle toffel. www.zwerglitreffen.ch.vu in «alte Post» umbenannt. Der Gemeinderat hofft, dass dadurch die beiden alten Poststellen nicht in Vergessenheit geraten. Der Gemeinderat

Rechnung 2009 des Gemeindeverbandes Gemeinschaftsschiessanlage Rotel

Das kleine 3-Sterne-Verwöhn-Hotel

Preise zuzügl. Kurtaxe Verlängerungstag € 30,- (Ü/F) gleiches Angebot, jedoch nur 2 Nächte € 99,-

• Rustikale Gartenwirtschaft / Bikertreff

Todtmoos im Schwarzwald

(bis 30.9.10) Begrüßungsdrink 3 Übernachtungen mit Frühstück 2 x freie Auswahl aus der Speisekarte 1 x Fünf-Gang-Gourmet-Menü

Brägel • Festscheune

Görwihl-Hartschwand ·

Bei optimaler Wetterlage können Sie: Aus der Ferne Ihre Heimat sehen!

Sommer-Pauschal-Angebot

• Hotzenwälder

Landgasthof

Das Hotel & Restaurant SONNENHOF / SONNHALDE verfügt über: • Preiswerte, gemütliche Zimmer, Bettenanzahl 85 Dusche/WC; Radio; Sat-TV, Telefon, Internet durch WLAN • grosszügiger Saal mit rund 90 Sitzplätzen • Grillraum (Grillabende am offenen Kamin) • Das Restaurant: heimelige Gaststuben, auf drei Ebenen aufgeteilt (Galerie, Grillraum, Restaurantbereich mit Saal) • grosser Biergarten und Sonnenterrasse • Hallenbad mit Wellnessbereich • Ausreichend Parkplätze direkt am Haus sind vorhanden • separate Internetecke (kostenloser Internetzugang) • Eine spezielle Raucher – Lounge ist vorhanden Schlemmen, Wandern und Radfahren im Hotel SONNENHOF / SONNHALDE in Ühlingen-Birkendorf

Wölflinswil

Henzmann-Rickenbach, Pilgerstrasse 9, Oberhof; Bauprojekt: Weideunterstand; Grundeigentümerin: Annamarie Ruf-Gisiger, Pilgerstrasse 13, Oberhof; Ortslage: Parz. 177, Ockert, Landwirtschaftszone; Zusätzl. Bewilligung: Departement Bau, Verkehr und Umwelt. Das erwähnte Baugesuch liegt in der Zeit vom 6. September bis 5. Oktober 2010 in der Gemeindekanzlei öffentlich auf. Gegen das Baugesuch kann während der vorgenannten Auflagefrist beim Gemeinderat Oberhof Einwendung erhoben werden. Die Auflagefrist kann nicht verlängert werden. Die Einwendung hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten.

sammlung statt. Das Papier muss ab 7 Uhr an den für die Kehrichtabfuhr vorgesehenen Plätzen bereitgestellt werden. Die Entsorgung erfolgt durch die Peter Pfister AG, Bözen. Die übernächste Papiersammlung findet am Donnerstag, 2. Dez., statt. Die Gemeindekanzlei

Hotel & Restaurant SONNENHOF & SONNHALDE Ulrich Blatter, Schwarzwaldstr. 9, D-79777 Ühlingen-Birkendorf Tel. +49 (0)7743-92010 Fax: +49 (0)7743-1789 hotel-sonnenhof@t-online.de www.sonnenhof-sonnhalde.de

www.sonnenhof-sonnhalde.de

Herzlich willkommen!

adfahren R , n r e d n a W men und Schlem mit Genuss

Genießen Sie unsere Gerichte in unserem schattigen Biergarten ! Hotel Sonnenhof Hotel Restaurant

Sonnenhof

Schwarzwaldstr.9 D -79777 Ühlingen-Birkendorf

( +49-7743-92010

Bei Mitbringen dieser Anzeige = 1 Glas Wein gratis!

Baubewilligungen Bauherrschaft und Grundeigentümer: Gnehm Sarah und Marco, Gipf-Oberfrick; Projektverfasser: IPICO AG, Düdingen; Bauprojekt: Einfamilienhaus mit Carport; Parz. Nr. 1007, Steigerweg. Keine Einwendungen. • Bauherrschaft und Projektverfasser: Fassnacht Susanne und Uwe, Herznach; Grundeigentümer: Fassnacht Susanne, Herznach; Bauprojekt: Abbruch/Neuaufbau Schopf; Parz. Nr. 985, Lindenstrasse. Keine Einwendungen. • Bauherrschaft und Grundeigentümer: Acklin Yvonne, Schnetzler Franz, Herznach; Projektverfasser: Zimmerli Dach- und Lukarnenbau AG, Aarau; Bauprojekt: Einbau Schleppdachlukarne; Parz. Nr. 937, Hauptstrasse. Keine Einwendungen. • Bauherrschaft und Grundeigentümer: Mädel Torsten, Herznach; Projektverfasser: Beachtold Daniel, Möhlin; Bauprojekt: Einbau Solarwärmeelemente in Dach; Parz. Nr. 269, Alte Landstrasse. Keine Einwendungen. Der Gemeinderat

Personelles Gemeindeverwaltung

Herznach Sperrung Bergwerkstrasse

Das Bergwerkfest 2010 findet am 4. und 5. September 2010 statt. Daher wird die BergEmpfang vom Empfang vom werkstrasse von Freitag, 3. Sept., ab 18 Uhr bis eidgenössischen Schützenfest eidgenössischen Schützenfest Sonntag, 5. Sept., 22 Uhr gesperrt. Die UmleiWie an eidgenössischen Anlässen üblich, wird Wie an eidgenössischen Anlässen üblich, wird tung erfolgt via Hofackerstrasse resp. via Verder teilnehmende Verein durch Behörde, Ver- der teilnehmende Verein durch Behörde, Ver- bindungsstrasse Kornberg. eine und Bevölkerung empfangen. Das eidge- eine und Bevölkerung empfangen. Das eidge- Die Gemeindekanzlei

Mariska Turk, welche ihre Lehre am 12. August 2010 erfolgreich abgeschlossen hat, war noch kurze Zeit, bis und mit 26. August, als Verwaltungsangestellte auf der Gemeindeverwaltung tätig. Sie hat eine neue Herausforderung in der Privatwirtschaft gefunden. Die Gemeinde Herznach verliert mit Mariska eine sehr engagierte, junge, aufgeschlossene Frau mit hohem Arbeitseinsatz. Für ihre persönliche und berufliche Zukunft wünschen ihr Gemeinderat und Gemeindepersonal viel Erfolg, Glück und Zufriedenheit und danken ihr für die 4-jährige Tätigkeit. Gemeinderat und -personal


19

Bezirksanzeiger n 35 n 2. September 2010 Abschied Mariska Turk Liebe Einwohnerinnen und Einwohner Seit nunmehr 4 Jahren durfte ich auf der Gemeindeverwaltung Herznach arbeiten. Im August 2006 erhielt ich die Praktikumsstelle, welche ein Jahr dauerte. Anschliessend durfte ich meine Kaufmännische Lehre auf der Gemeindeverwaltung absolvieren. An dieser Stelle möchte ich allen für das entgegengebrachte Vertrauen und die teilweise nötige Geduld danken. Ebenfalls danke ich dem Team der Gemeindeverwaltung und dem Gemeinderat herzlich, die mir stets Unterstützung in allen Lehrbelangen angedeihen liessen. Ich verlasse dieses aufgestellte Team schwermütig, da das Arbeitsklima äusserst harmonisch ist und wir einen tollen Umgang miteinander haben. Meine neue Stelle trete ich per 1. September 2010 an. Ich werde mich immer positiv an meine Zeit auf der Gemeindeverwaltung erinnern, weil ich hier tolle Bekanntschaften schliessen konnte und unvergessliche Momente erleben durfte. Zumeist ging es freundlich und witzig am Schalter zu und her, natürlich gab es auch weniger Erfreuliches, dies hat jedoch dazu beigetragen, dass ich heute mit schwierigen Situationen und Kritik umgehen kann. Ich werde Herznach, seine Einwohnerinnen und Einwohner und das Team der Gemeindeverwaltung sehr vermissen. Ich hoffe, dass das vielseitige und abwechslungsreiche Dorfleben weiterhin bestehen bleibt und wünsche allen eine wunderschöne Zeit. Mariska Turk

Turnveteranen/innen Herznach

forderlich. Wir sind auch gerne bereit, Interessierten das Jassen zu lehren. Der erste Jassnachmittag findet am Montag, 4. Okt.,, statt. Interessierte melden sich direkt bei Lina Ries, Ueken, Tel. 062 871 32 50, oder kommen an einem der Jassnachmittage direkt in den Pfarrsaal (keine Anmeldung erforderlich). Yoga für jedes Alter Wollen Sie für ihre Gesundheit etwas Gutes tun? Dann sind Sie herzlich eingeladen, in unserer Yoga-Gruppe mitzumachen. Wir treffen uns jeweils am Mittwochmorgen von 9 bis 11 Uhr im Singsaal, Untergeschoss der Turnhalle Herznach. Der Besuch einer Schnupperlektion ist jederzeit möglich (bequeme Kleidung, Matte oder Wolldecke bitte selber mitbringen). Weitere Auskunft erhalten Sie bei unserer Yoga-Lehrerin Barbara Pilloud, dipl. Yoga-Lehrerin, Ueken, Tel. 062 871 53 53.

Personelles Unterhaltsbetrieb Siehe unter Ueken.

Ueken Personelles Unterhaltsbetrieb Die Gemeinderäte Herznach und Ueken haben Pascal Mathis, Eiken, als Mitarbeiter Unterhaltsdienst gewählt. Nach einer abgeschlossenen Lehre als Fahrzeugwart absolvierte Herr Mathis eine weitere Ausbildung als Betriebspraktiker beim Gemeindewerkhof Kaiseraugst, welche er im Jahr 2008 abschloss. Dort konnte er nach abgeschlossener Ausbildung weiterarbeiten und wichtige Berufserfahrungen sammeln. Das Arbeitspensum von Pascal Mahtis beträgt 100 %. Seine Tätigkeit wird er per 1. Dezember 2010 aufnehmen. Wir wünschen ihm schon heute einen guten Start und freuen uns auf eine angenehme Zusammenarbeit. Gemeinderäte Herznach und Ueken

Am Donnerstag, 9. Sept., führt die Fricktaler Turnveteranenvereinigung die diesjährige Herbstwanderung in der Umgebung von GipfOberfrick durch. 14.00 Uhr Besammlung beim Gasth. «Adler» in Gipf-Oberfrick. Es stehen 2 Wanderungen unterschiedlicher Länge zur Auswahl. Ziel beider Wanderungen ist das Restaurant Adler. Zur gleichen Zeit ist für Nichtwanderer im Restaurant Adler jassen angesagt. – Ab ca. 16.15 Uhr gemütliches Beisam- Buchsbaumzünsler mensein bei Speis und Trank im Gasth. Adler. Der Buchsbaumzünsler ist ein kleiner Schmetterling, welcher aus dem ostasiatischen Raum Frauenbund Herznach-Ueken nach Europa geschleppt wurde. Die Raupe des Strickgruppe Die Strickgruppe des Frauenbundes Herznach- Buchsbaumzünslers ernährt sich von BuchsUeken trifft sich jeweils während der Winter- bäumen und bringt diese ohne rechtzeitige Bemonaten zum gemeinsamen Stricken. Die kämpfung zum Absterben. Die grün eingefärbStrickgruppe arbeitet seit Jahren fleissig für te und mit schwarzen und weissen Streifen ververschiedene Hilfsprojekte. Unzählige Decken, sehene Raupe überwintert in einem Gespinst Pullover, Jäckli, Söckli und Finken entstehen so zwischen den Blättern des Buchsbaums. Im jährlich für Babys und Kleinkinder. Die Ware Frühjahr beginnt sie dann mit dem Zerfressen geht aktuell nach Rumänien, wo sie von Lis- der Blätter. Da innert eines Jahres mehrere Gebeth Brogle, Möhlin, mit Bedacht an die Be- nerationen entstehen können, sind auch grosdürftigen vor Ort verteilt wird. Vielleicht haben se Buchsbäume und Hecken rasch herunter geauch Sie Lust und Zeit mit Gleichgesinnten die fressen. Da sich die Tiere von innen nach Stricknadeln in Bewegung zu setzen. Wir wür- aussen fressen, sieht man den Schaden an den den uns über neue Gesichter sehr freuen. An Blättern meist erst dann, wenn die Pflanze befolgenden Daten finden die nächsten Strick- reits zerstört wurde. nachmittage statt: Donnerstag, 21. Okt., Wir bitten Sie deshalb, Ihre Buchsbäume regelDienstag, 16. Nov., Donnerstag, 9. Dez., je- mässig zu kontrollieren, damit eine Verbreiweils um 13.30 Uhr im Pfarrsaal Herznach. tung verhindert werden kann. Für Haus- und Interessierte melden sich direkt bei Elisabeth Kleingarten wird bei einem Befall das AbsamSchmid, Ueken, Tel. 062 871 53 78 oder elisa- meln der Raupen von Hand sowie das Herausbeth.schmid@gmx.ch, oder bei Rita Strebel, schneiden der Gespinste und Befallnester Herznach, Tel. 062 878 16 62 oder rita.stre- empfohlen. Sammeln Sie die Raupen in einen Plastiksack ein und machen Sie diese unschädbel@gmx.ch. lich, bevor Sie sie mit den Gespinsten und BeAufruf für Wolle-Spenden für fallnestern im Hauskehricht entsorgen. Werfen Strickgruppe Vielleicht haben auch Sie Wollreste zu Hause, sie das befallene Material keinesfalls auf den die Sie selber nicht mehr benötigen. Das wäre Kompost. Weite Informationen erhalten Sie bei nun eine gute Gelegenheit, diese Wolle sinn- Ihrem Gärtner oder Fachgeschäft. voll weiterzugeben. Die Strickgruppe wird mit Gemeindeverwaltung Freude diese Wolle zu schönen Kleidungsstü- Gartenfeuer cken verarbeiten und an Notleidende weiter- In dieser Jahreszeit entscheiden sich viele Gargeben (siehe Artikel zur Strickgruppe). Elisa- tenfreunde für das Verbrennen von anfallenbeth Schmid, Tel. 062 871 53 78, oder Rita dem Grünmaterial. Dazu sei darauf hingewieStrebel, Tel. 062 878 16 62, nehmen gerne Ih- sen, dass nur trockenes Holz verbrannt werden ren Anruf entgegen und würden die Ware auch darf. Die Rauchentwicklung lässt sich dabei bei Ihnen zu Hause abholen. Herzlichen Dank verhindern, wenn das Brenngut locker aufgefür Ihre Unterstützung. schichtet und auf gute Luftzufuhr geachtet Englischkurs wird. Die Nachbarschaft bzw. das Quartier Die Englischgruppe des Frauenbundes Herz- weiss es zu schätzen. Gemeindeverwaltung nach-Ueken trifft sich jeweils am Mittwochmorgen von 9.15 bis 10.15 Uhr zum gemein- Lernfestival samen Lesen und Sprechen im Pfarrsaal Herz- Am 10./11. September 2010 findet das 2. Lernnach. Der Unterricht findet unter der Leitung festival Oberes Fricktal statt. Alle Erwachsenen von Lindy Burns, Effingen, statt. Der Besuch ei- ob Frau oder Mann sind herzlich eingeladen, ner Schnupperlektion sowie der Einstieg sind einen oder mehrere Anlässe zu besuchen. jederzeit möglich. Interessierte melden sich bei Selbstverständlich sind diese kostenlos. Einige Elisabeth Schmid, Ueken, Tel. 062 871 53 78 Anlässe werden auch in Ueken durchgeführt. oder elisabeth.schmid@gmx.ch. So zum Beispiel die Nacht im Tipi mit TrommelJassgruppe teppich, Vorlesungen, Träumen im Wald, SonDie Jassgruppe trifft sich im Herbst/Winter je- nenaufgangsmeditation, Lust und Frust am Arweils am Montagnachmittag um 14 Uhr im beitsplatz und Räuchern. Am Samstagmorgen Pfarrsaal. In gemütlicher Runde werden je geht es im Dorfzentrum rund um Heidi’s Dorfnach Teilnehmerzahl verschiedene Jassarten laden und das La Palmagym weiter, bevor der gespielt. Auch hier sind neue Gesichter herz- Ueker-Teil seinen Abschluss im Rebhüsli von lich willkommen. Jasskenntnisse sind nicht er- Marco Bitterli findet. Das detaillierte Pro-

aus den gemeinden

gramm liegt auf der Gemeinde und im Volg auf und ist ebenfalls im Anschlagskasten aufgehängt. Weitere Informationen erhalten Sie auch auf www.lernfestival.ch oder www.kulturuhr.ch und unter Tel. 062 87 47 65.

Frauenbund Herznach-Ueken Siehe unter Herznach.

Zeihen

GmbH, Studerstrasse 14, D-79843 Löffingen; Projekt: Neubau Einfamilienhaus mit Doppelgarage; Ortslage: Im Acker, Parz.-Nr. 531487; Zone: E2 (Wohnzone zweigeschossig). Auflagefrist: 3. September bis 4. Oktober 2010. Einwendungen: Allfällige Einwendungen sind innert der Auflagefrist schriftlich, begründet und mit einem Antrag dem Gemeinderat 5077 Elfingen einzureichen.

Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung

sierten herzlich eingeladen, Beginn: 20 Uhr, Unkostenbeitrag Fr. 15.–. Dienstag, 26. Oktober, 8.30 Uhr, Zmorgen in der Gemeindestube, anschliessend Referat von Hr. Rea zum Thema: «Patientenverfügung». Es sind alle ganz herzlich eingeladen.

Vorankündigung Feuerwehrendprobe Siehe unter Bözen.

Infolge Abwesenheiten des Personals ist die Gemeindeverwaltung an den Donnerstagnachmittagen, 23. und 30. September, und den Baugesuchsauflagen Freitagnachmittagen, 10. und 17. Sept., ge• Gesuchsteller: Römisch-kath. Kirchgemeinde schlossen. Wir danken Ihnen für Ihr VerständZeihen; Ortslage: Parz.-Nr. 167, Kirchweg; nis. Umfrage zum stationären Bauvorhaben: Hangsicherung entlang FussBetreuungsangebot im Alter weg mit Granitsteinen. Gemeinderatsersatzwahl und • Gesuchsteller: Birri-Meyer Alex und Silvia, Ersatzwahl Finanzkommission 96 Personen haben sich an der Umfrage beteiSpitzmättli 6, 5079 Zeihen; Ortslage: Parz.-Nr. für den Rest der Amtsperiode 2010/13 ligt, die im Mitteilungsblatt vom 13. Juli 2010 563, Spitzmättli 6. Bauvorhaben: Hühnerstall Rudolf Käser hat seinen Rücktritt aus der Fi- veröffentlicht wurde – Herzlichen Dank! für Freilandhaltung. nanzkommission gegeben. Rudolf Käser war Wo wollen Sie den Lebensabend verbringen, Auflagefrist: 3. Sept. bis 4. Okt. 2010 während seit 1994 Mitglied der Finanzkommission. Der wenn es in Ihrem Zuhause nicht mehr möglich der ordentlichen Öffnungszeiten der Bauver- Gemeinderat möchte sich an dieser Stelle bei ist? Das war die grundsätzliche Frage. Zur Auswaltung. ihm für seinen Einsatz zum Wohl der Gemeinde wahl standen – das Alters- und Pflegeheim • Gesuchsteller: Birri Ruedi, Postgasse 4, Zei- ganz herzlich bedanken und wünscht ihm für Brugg; – das Alters- und Pflegeheim Frick; – hen; Ortslage: Parz. 403, Heid; Bauvorhaben: die Zukunft alles Gute. Die Ersatzwahl findet das Alters- und Pflegeheim Laufenburg; – sonRemise mit Schafstall, Güllengrube, Mistplatz zusammen mit der Gemeinderatsersatzwahl stiges Alters- und Pflegeheim, z.B. in der Nähe und Kompostierplatz. am Freitag, 10. Sept., um 20 Uhr, in der Mehr- meiner Kinder. Auflagefrist: 7. Sept. bis 6. Okt. 2010 während zweckhalle statt. Hier der Überblick der Auswertung: der ordentlichen Öffnungszeiten der Bauver20 % möchten sich nach Brugg orientieren; Tag des offenen Reservoirs waltung 60 % bevorzugen Frick; 4 % wünschen sich Einwendungen: Allfällige Einwendungen ge- Am Samstag, 18. Sept., führt der WasserverLaufenburg; 16 % äussern den Wunsch nach band REWA-NEZ in Zusammenarbeit mit dem gen die Baugesuche sind innert der Auflageanderen Möglichkeiten. frist schriftlich, begründet und mit einem An- Wasserverband BEEH den «Tag des offenen Das Ergebnis der Umfrage hilft dem GemeinReservoirs» durch. Die Bevölkerung ist dazu trag dem Gemeinderat, 5079 Zeihen, einzureiherzlich eingeladen. Den Einwohnerinnen und derat bei der Erfüllung seiner Aufgabe der Pflechen. Einwohnern der Gemeinden Bözen, Effingen, geheimkonzeption. Der Gemeinderat Seniorenwanderung Elfingen, Hornussen und Zeihen wird an dieHeute Donnerstag, 2. Sept., Seniorenwande- sem Anlass die Gelegenheit geboten, verschie- Parkplatzsituation beim rung. Treffpunkt: Parkplatz Gemeindehaus dene Anlagen der Wasserversorgung in den Gemeindehaus Zeihen: 14 Uhr. Gemeinden Bözen, Effingen, Hornussen und Die Parkplatzsituation beim Gemeindehaus Zeihen zu besichtigen und sich über die Er- stellt schon seit Jahren ein Problem dar. Wer Vorankündigung schliessung, Aufbereitung und Versorgung der auf der Gemeindeverwaltung etwas erledigen Feuerwehrendprobe Bevölkerung mit Trinkwasser zu orientieren. muss oder einen Anlass im Gemeindesaal beSiehe unter Bözen. Der Tag wird in Form eines Rundgangs gestal- suchen will, findet oft keinen Parkplatz, da die tet. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wer- Abstellplätze der Gemeinde häufig durch Beden ab 10 Uhr vom Ausgangspunkt beim Ge- wohner der benachbarten Häuser oder deren meindehaus Effingen mit einem Bus zu den Besucher und weitere unberechtigte Personeneinzelnen Stationen chauffiert und dort umfas- wagen belegt sind. Mehrfach werden die send informiert. Ca. alle 45 Minuten startet ein Autos auch an der westlichen GemeindehausBus mit den Teilnehmenden auf die 1½-stün- mauer parkiert, obwohl die Zufahrt in Richtung Ablesung Wasserzähler dige Rundfahrt zu den einzelnen Wasserver- Bauamt verboten ist (Fahrverbot). Brunnenmeister Walter Eymann wird dem- sorgungsanlagen. Aus organisatorischen Die Bevölkerung wird aufgefordert, die signanächst mit dem Ablesen der Wasserzähler be- Gründen ist bis zum 8. September eine Anmel- lisierten Bestimmungen einzuhalten. Der Geginnen. Wir bitten die Grundeigentümer, bzw. dung notwendig. Detailprogramm mit Anmel- meinderat wird künftig Kontrollen durchführen Mieterschaften, ihm den Zugang zu den Lie- detalon wird demnächst in alle Haushaltungen und gegen Fehlbare Strafantrag mit Busse beim Bezirksgericht erheben. genschaften zu ermöglichen. Bei Abwesenheit verteilt. Der Gemeinderat legt der Brunnenmeister eine blaue Karte in den Briefkasten, auf welche Sie den aktuellen Vereinbarung betreffend Führung Zurückschneiden von Wasser-Zählerstand eintragen und umgehend der Anlauf- und Beratungsstelle Bäumen und Sträuchern an den Brunnenmeister zurücksenden wollen. durch die Pro Senectute Aargau Der Gemeinderat hat mit der Pro Senectute Die Eigentümer von Grundstücken an GemeinSporttag der Schule eine Leistungsvereinbarung zur Führung der destrassen und Wegen werden ersucht, ihre an Wir informieren Sie über die Durchführung des vom Pflegegesetz vorgeschriebenen Anlauf- der Strasse stehenden Bäume und Sträucher alljährlichen Sporttages der Primarschule Ef- und Beratungsstelle abgeschlossen. Die Kos- bis spätestens 30. September 2010 zurückzufingen am Montag, 13. Sept. Der Sporttag fin- ten für diese Dienstleistung betragen Fr. 10.– schneiden. Gemäss §§ 109 bis 112 des kantodet im üblichen Rahmen und während des gan- pro Monat und 1000 Einwohner. nalen Baugesetzes vom 1. September 1993 zen Tages statt. Die Anlauf- und Beratungsstelle dient betag- gelten hierfür folgende Vorschriften: ten Personen und ihren Angehörigen zur Infor- 1. Die öffentlichen Strassen und deren EinrichKundenmosterei Birri, Zeihen Um Ihre Äpfel zu Most zu verarbeiten, haben mation über das Angebot der vorhandenen tungen (Strassenbeleuchtung, Hydranten, wir ab 1. Sept. unsere Mosterei wieder am Dienste, zur Beratung und zur Vermittlung der Wegweiser etc.) dürfen vom anstossenden Grundeigentum aus durch Bäume und SträuMittwoch und Samstag ab 9 Uhr geöffnet. Bitte benötigen Dienstleistungen. cher nicht beeinträchtigt werden. 2. In das um telefonische Anmeldung. Birri Ruedi und Mukiturnen Daniela, Postgasse 4, Zeihen, T 062 876 19 56. Nach den Herbstferien findet wieder das Mu- Strassengebiet hineinreichende Bäume sind auf eine Höhe von 4,5 m, ab Fahrbahnrand gekiturnen statt. Die erste Turnstunde ist am messen, aufzuasten. 3. Hecken und Sträucher Gemeinsam Walken – Dienstag, 19. Okt., in der Turnhalle Hornussen sind auf 0,6 m Abstand, gemessen vom Straszweiter Event am 25. September Start von 8 bis 11.30 Uhr, Turnhalle Bözen. Bei von 9.30 bis 10.30 Uhr. Alter: Geburtsdatum senmark, zurückzuschneiden. Bei Gehwegen unserem 2. Walking Event sind alle herzlich Mai 06 bis April 08, bzw. Spielgruppealter. hat der Rückhau auf Hinterkante Trottoir zu ereingeladen, gemeinsam mit Gleichgesinnten, Anmeldungen nimmt Ursula Lemmenmeier folgen. 4. In Sichtzonen muss ein sichtfreier die wunderschöne Landschaft der Region Michel, Bözen, Tel. 062 871 65 30, E-Mail: ur- Raum zwischen einer Höhe von 0,8 und 3 m «Bözberg West» zu geniessen. Ob mit oder sula.lemmenmeier@bluewin.ch, bis am 20. gewährleistet sein (§ 45 der Allg. Verordnung ohne Walkingstöcke, ob sportlich oder gemüt- September 2010 gerne entgegen. zum Baugesetz vom 23. Februar 1994). lich, ob mit oder ohne Kinder – unsere ver- Sonntagschule in Elfingen Wo das Zurückschneiden nicht innert der geschiedenen Trails bieten für jeden etwas. Mehr setzten Frist vorgenommen wird, lässt der GeReformierte Kirchgemeinde Bözen, Infos und Anmeldung auf www. walking-boezmeinderat die notwendigen Arbeiten ohne www.refkg-boezen.ch bergwest.ch Es sind alle Kinder ab dem Kindergartenalter weitere Ankündigung auf Kosten des betrefVorankündigung herzlich willkommen, Konfession spielt keine fenden Grundeigentümers durch das Bauamt Feuerwehrendprobe Rolle. Wir hören biblische Geschichten, wir sin- /Forstamt ausführen. Siehe unter Bözen. gen zusammen, basteln und machen Spiele. Die Grundeigentümer werden darauf hingeEva Büchli, Tel. 062 876 12 36, gibt gerne noch wiesen, dass sie für Unfälle, die aus der Untermehr Auskunft. Die nächste Sonntagschule fin- lassung des Rückschnitts entstehen können, det statt am Sonntag, 12. Sept., 10.00 Uhr, im haftbar sind. Der Gemeinderat Gemeindehaus Elfingen.

Bözen

Effingen

Elfingen

Mittagstisch Pro Senectute

Landfrauen Elfingen:

Einladung zum Vortrag der Landfrauen Bözen: Baugesuchsauflage Am Freitag, 10. Sept., findet im Gemeindesaal Gesuchsteller und Grundeigentümer: Denise Bözen der Vortrag statt: Wechseljahre mit Paund Stephan Stuber, Stetterstrasse 9c, 5507 trizia Aeberhard, Naturheilpraktikerin aus Bad Mellingen; Projektverfasser: Ökohaus Ibach Zurzach. Zum diesem Vortrag sind alle Interes-

Der nächste Senioren-Mittagstisch findet am Donnerstag, 2. Sept., 12 Uhr, im Restaurant Post in Bözen statt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden gebeten, sich bis am Vorabend bei Ursi Frei, Tel. 062 876 26 13, anzumelden. Die Pro Senectute

bis 70% Rabatt *

Sommer Sale bei möbel märki * noch bis 12.9. bieten wir auf diversen Ausstellungs-Modellen bis zu 70 % Rabatt an! Z.B. Glas-Esstisch ca. 160/90 cm statt 640.– nur 195.–, Polsterstuhl Lederlook schwarz statt 120.– nur 35.–

schöner und günstiger wohnen – besser leben !

möbel märki Rheinfelden, Zürcherstrasse 31, Tel. 061 831 54 74 / Egerkingen, beim Gäupark, Tel. 062 398 07 50 / Hunzenschwil, Märkiweg 1, Tel. 062 889 08 00

moebelmaerki.ch


20

aus den gemeinden Einladung zum Vortrag über die Wechseljahre Patricia Aeberhard, Naturheilpraktikerin aus Bad Zurzach, gibt Erklärungen zum Vorgang im weiblichen Körper, Phasen der Wechseljahre, mögliche Symptome und eine gute verträgliche Erleichterung durch die Anwendung von Naturheilmitteln. Freitag, 10. Sept., 20 Uhr, im Gemeindesaal Bözen. Unkostenbeitrag 15 Franken. Wir freuen uns auf viele Landfrauen und Nicht-Landfrauenmitglieder. Der Vorstand

Vorankündigung Feuerwehrendprobe

motionsverordnung hin: Montag, 6. Sept., 20.15 Uhr in der Mehrzweckhalle Kaisten, für Eltern von Schülerinnen und Schülern der Sekundar- und Realschule und am Mittwoch, 8. Sept., 20.15 Uhr in der Mehrzweckhalle Kaisten, für Eltern von Schülerinnen und Schülern der Primarschule. Lassen Sie sich informieren! Die Gemeindekanzlei

Feldschützengesellschaft Kaisten Am Freitag, 3. Sept., kann wieder von 18 bis 20 Uhr auf unserem Stand für die noch ausstehenden Wettkämpfe trainiert werden. Der Kantonal- sowie die Trainingsstiche liegen bereit. Voranzeige: Das Tunnelschiessen des SG Bözen findet zu folgenden Zeiten statt: Freitag, 10. Sept., 17 bis 20 Uhr; Samstag, 11. Sept., 13 bis 18 Uhr; Sonntag, 12. Sept., 8 bis 12 Uhr sowie am Samstag, 18. Sept., von 8 bis 12 und 13 bis 17 Uhr. Dieser Anlass zählt zu unserer grossen Vereinsmeisterschaft.

Die diesjährige Feuerwehrendprobe findet am Samstag, 23. Okt., in Bözen im Zusammenhang mit einem Tag der offenen Tür statt: 12 bis 13.30 Uhr: Eröffnung Festwirtschaft; 13.30 bis 17 Uhr: Rundgang für Bevölkerung; 13.30 Uhr: Offizieller Beginn des Tags der offenen Tür; 14 Uhr: Feuerdemonstration der Jugendfeuerwehr; 15 Uhr: Löschdeckenvorführung (Firma Flextron); 16.30 Uhr: Vorführung LAIEN AED Gerät; 17.15 Uhr: Jahresrückblick / Beförderung / Austritte; 18 Uhr: Ende der Veranstaltung. Die Einwohnerinnen und Einwohner von Bözen, Effingen, Elfingen, Hornussen und Zeihen Waldbereisung für alle sind herzlich eingeladen. Einwohnerinnen und Einwohner Die Feuerwehr Oberes Fricktal Die Bevölkerung aller Ortsteile der Gemeinde Laufenburg wird zur diesjährigen Waldbereisung herzlich eingeladen. Die Waldbereisung findet am Samstag, 18. Sept., 13.15 Uhr, statt. Die Teilnehmenden treffen sich unterhalb der Fischzucht Leidikon, Rheinsulz, auf dem Parkplatz. Förster Sebastian Meier und sein Team Vorankündigung Feuerwehrendprobe werden einen interessanten Waldumgang organisieren. Im Anschluss an den offiziellen Siehe unter Bözen. Umgang wird allen Teilnehmenden ein Imbiss offeriert. Der Gemeinderat und das Forstpersonal hoffen, dass die Gelegenheit zu einem Umgang im Wald zahlreich genutzt wird und freut sich bereits jetzt auf einen interessanten und geselligen Waldumgang. Gemeinderat Laufenburg

Laufenburg

Hornussen

Kaisten

Baugesuch Bauherrschaft: Rita Winter, Kirchrüti 167, Kaisten; Bauobjekt: Terrainveränderung auf der Parzelle GB Kaisten Nr. 848, Gebiet Gschneit. Die Akten zu obigem Baugesuch liegen in der Zeit vom 3. Sept. bis 2. Okt. 2010 während der ordentlichen Bürozeit auf der Gemeindekanzlei Kaisten zur Einsicht auf. Allfällige Einsprachen sind während dieser Frist schriftlich und begründet an den Gemeinderat Kaisten zu richten. Gemeinderat

Schalteröffnungszeiten Gemeindeverwaltung Die Umbauarbeiten am und im Gemeindehaus sind zu einem grossen Teil abgeschlossen. Das Gemeindehaus hat eine neue Eingangstüre mit elektronischer Türöffnung und Gegensprechanlage erhalten. Die Türöffnung entspricht den Schalteröffnungszeiten. Bei Bedarf können Besprechungstermine natürlich auch ausserhalb der Schalteröffnungszeiten vereinbart werden. Im gleichen Zuge sind die Schalteröffnungszeiten am Nachmittag um eine halbe Stunde verlängert worden. Die Schalteröffnungszeiten sind: Montag bis Freitag, 8.30 – 11.30 Uhr und 14 – 16.30 Uhr, montags jeweils bis 18 Uhr. Wir bitten um Kenntnisnahme und danken für die Beachtung der Öffnungszeiten.

Die Brockenstube

Sonntagstour RV Sulz

Rafael Winter, Kaisten, wurde vom Gemeinderat als Lehrling der Forstverwaltung gewählt. Er beginnt seine Lehre im August 2011. Wir heissen Rafael Winter schon heute herzlich willkommen und wünschen ihm viel Freude und gutes Gelingen bei seiner Ausbildung.

Die Tour von Sonntag, 5. Sept., führt uns nach Eiken – Schupfart – Wegenstetten – Hemmiken – Buus – Magden – Rheinfelden – Sulz. Abfahrt ist um 8.30 Uhr beim ehemaligen Vis-àVis-Laden in Bütz. Die Sportkommission

Feuerbrandkontrolle

Mittwoch, 8. Sept., um 20 Uhr, im Saal des ref. Kirchgemeindehauses Laufenburg. Wir lesen das Buch «Schmetterling und Taucherglocke» und kommen darüber ins Gespräch. Neueinsteiger/innen sind jederzeit herzlich willkommen. Reformierte Kirchgemeinde Laufenburg und Umgebung

Der nächste kostenlose Fahrdienst zum Friedhof Esplen findet statt: Dienstag, 14. Sept. (1 Woche später wegen des Seniorenausfluges). Abfahrt um 16 Uhr beim Gemeindehaus, Rückfahrt um 17 Uhr oder nach Absprache.

Ortsbürgeranlass Die Ortsbürgerkommission Kaisten möchte den Dialog mit und zwischen den Ortsbürgern fördern. Aus diesem Grund wurde allen Kaister Ortsbürger/innen mit Wohnort Kaisten vergangene Woche eine Einladung zum Ortsbürgerhock zugestellt. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 15. Sept., 18.30 Uhr im Waldhaus Aesple statt. Die Ortsbürgerkommission und der Gemeinderat freuen sich auf viele interessierte Ortsbürger/innen. Anmeldeschluss ist der 9. September.

Neue Promotionsverordnung Wir weisen Sie gerne nochmals auf die beiden Informationsveranstaltungen zur neuen Pro-

Namensänderung der Postautohaltestelle «Post» Aufgrund der Schliessung der Poststelle Gansingen im Jahr 2009 stimmt die Bezeichnung der Postautohaltestelle «Post» nicht mehr und dient auch nicht als Hilfe, um besser an die Haltestelle zu finden. PostAuto Schweiz hat aus diesem Grund vorgeschlagen, die Haltestelle «Post» auf den kommenden Fahrplanwechsel umzubenennen. Der Gemeinderat hat als neue Bezeichnung den Namen «Dorfplatz» vorgeschlagen. Mit Entscheid vom 11. August 2010 hat das Bundesamt für Verkehr der vorgeschlagenen Änderung zugestimmt. Gemeindekanzlei

Leseabend

Strassensperrungen auf die Woche ab 20. Sep- • 1. Begrüssung und Feststellen der Präsenz tember 2010. Der Gemeinderat • 2. Genehmigung des Protokolls der Abgeordnetenversammlung vom 16. September 2009 Nutzungsplanungsrevision in Ittenthal • 3. Jahresberichte 2009 • 4. RechFür die Gesamtrevision der Nutzungsplanung nung 2009, Bericht der Kontrollstelle und Geder Gemeinde Mettauertal wird der Planungs- nehmigung der Rechnung 2009 • 5. Antrag auf auftrag mittels öffentlicher Ausschreibung im Genehmigung der 100 % Stelle für einen vierAmtsblatt publiziert. Die Eingabefrist für die ten Amtsvormund im Bezirk Laufenburg • 6. Planungsbüros läuft bis zum 1. Oktober 2010. Genehmigung des Voranschlags 2011 • 7. Die Ausschreibungsunterlagen können bei der Wahlen • 8. Verschiedenes. Gemeindekanzlei Mettauertal bezogen wer- Die Versammlung ist öffentlich. Stimmberechden. Der Gemeinderat tigt sind die von den Gemeinderäten gewählten Abgeordneten, denen die Einladung durch Altkleidersammlung Am Donnerstag, 9. Sept., findet die Altkleider- die Gemeinden zugestellt wird. Die Stimmaussammlung zu Gunsten von Terre des hommes weise werden beim Eingang zum Versammstatt. Gebrauchte Kleider und Schuhe helfen lungslokal abgegeben. Der Vorstand Kindern in Not. Zwei Wochen vor der Sammlung werden die Sammelsäcke verteilt. Die Kleidersäcke sollen am Sammeltag vor 8.30 Uhr, gut sichtbar an die Strasse gestellt werden. Die Gemeindekanzlei

Bezirk Laufenburg Abgeordnetenversammlung Gemeindeverband Bezirk Laufenburg

Baubewilligung wurde erteilt an

mit Nationalrat Walter Glur in Oberhof Am Dienstag, 7. Sept., um 20 Uhr findet im Restaurant Adler, Oberhof, ein Bezirksparteitag der SVP Bezirk Laufenburg statt. Im 1. Teil referiert Nationalrat Walter Glur über die ALVRevision, über welche am 26. Sept. abgestimmt wird. Im 2. Teil referiert er über den Agrarfreihandel und die Folgen für unsere Bauern! Ein sehr brisantes Thema, welches nicht nur unsere Bauern trifft. Wir laden alle SVP-ler, Sympathisanten, Freunde und Neuinteressierte zu diesem Anlass nach Oberhof ein. SVP Bezirk Laufenburg

Betreuerin für Schulsekretariat der Primarschule Gansingen gewählt

Die Schulpflege und die Schulleitung haben für die Stelle als Betreuerin des Schulsekretariats der Primarschule Gansingen (15-%-Pensum) Frau Alexandra Balzan aus Frick ausgewählt. Der Gemeinderat hat die Wahl bestätigt. Frau Balzan ist ab 1. Sept. im Schulhaus Gansingen tätig. Der Gemeinderat und die Schulpflege Gansingen heissen die Gewählte herzlich willkommen in Gansingen und wünschen ihr bei der neuen Arbeitsstelle viel Freude und Befriedigung. Gemeindekanzlei

Mettauertal Baugesuch Bauherr und Grundeigentümer: Hoppe André, Wilenstrasse 135, 8832 Wollerau; Projektverfasser: Marty Häuser AG, 9500 Wil SG; Bauvorhaben: Neubau Einfamilienhaus; Standort: Roosmattstrasse, Parzelle Nr. 4306, Ortsteil Oberhofen; Zone: Wohnzone W2a. Dieses Baugesuch liegt vom 6. September bis 6. Oktober 2010 während der ordentlichen Bürostunden in der Gemeindeverwaltung Mettauertal (Hauptstrasse 15, 5273 Oberhofen) öffentlich zur Einsichtnahme auf. Die Auflagefrist kann nicht verlängert werden. Eine schriftliche Einsprache gegen das Gesuch ist während der Auflage beim Gemeinderat Mettauertal einzureichen. Die Einsprache muss vom Einsprecher selbst oder von einer von ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet werden. Sie hat den Antrag und eine Begründung zu enthalten, d.h., es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einsprecher anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt, und es ist darzulegen, aus welchen Gründen der Einsprecher diesen anderen Entscheid verlangt. Auf eine Einsprache, die diesen Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden. Der Gemeinderat

Kantonsstrasse K 444; Sperrung und Verkehrsumleitung Wil

Kurzmeldung

_______________________________________________________________________________________

Glückliche Gewinner Frauenturnverein am Brückenfest in Stein (eing.) Der Frauenturnverein Stein bedankt sich bei allen Helfern am Brückenfest. Ein herzliches Dankeschön geht auch an alle Besucher des «Kafi zum al-

Hinweis

ten Zoll». Folgende glückliche Gewinner des Becherspiels durften einen Gutschein in Empfang nehmen: 1. Julian Valentin, Bad Säckingen; 2. Svenja Köchlin, Frick; 3. Patric Nikolic, Mumpf; 4. Rebecca Rennhard, Stein; 5. Chiara Meier, Oeschgen. Herzliche Gratulation!

________________________________________________________________________________________________________

Sommerkonzert – Klanggespräche Pfarrei St. Wendelin Gipf-Oberfrick (eing.) In dem Konzert erklingen am Sonntag, 12. September, um 19 Uhr in der Kirche St. Wendelin in Gipf-Oberfrick bekannte Triosonaten von Bach und Telemann in neuem Klangbild sowie liedgebundene Werke von Dowland, Purcell, Elgar und Britten. Ausführende sind: Irmelin Bünsch, Gipf-Oberfrick: Blockflöte, Gesang; Irmelin Thomsen, Saarbrücken: Viola; Christof Mohr, Zürich: Violoncello; Gaudenz Tscharner, Brugg: Orgel. Der Eintritt ist frei, eine Kollekte wird erbeten. Das Konzert wird vorgängig am Samstag, 11. September, um 20 Uhr in der reformierten Kirche Brugg aufgeführt.

Für die 2. Etappe der Deckbelagsarbeiten wird die Kantonsstrasse K 444 von Mettau (Abzweigung Wil) bis zum ehemaligen Gemeindehaus Wil am Samstag, 18. Sept., ab 05 Uhr bis Sonntag, 19. Sept., ca. 10 Uhr für jeglichen Motorfahrzeugverkehr gesperrt. Eine signalisierte Umleitung wird angebracht und Verkehrsposten sind im Einsatz. Ein Flugblatt mit weiteren Informationen wird in den nächsten Tagen verteilt. Bei schlechtem Wetter verschiebt sich die Gebete und Meditationen in der Altkleider zu Gunsten von Kindern Strassensperrung auf Samstag, 2. Okt. 2010. Kirche St. Peter und Paul in Frick Vom 6. bis 17. Sept. sammelt die Schweizer Der Gemeinderat (wf) Bereits zum dritten Mal lädt die Kinderhilfsorganisation «Terre des hommes» kath. Kirchgemeinde St. Peter und Paul in Zusammenarbeit mit Cotex im Kanton Aar- Kantonsstrasse K 444; Sperrung in Frick zum Bettagskonzert in die Kirche gau Altkleider und Gebrauchtschuhe. «Terre und Verkehrsumleitung Hottwil ein. Am Sonntag, 19. September, gestaldes hommes» verwendet den Erlös aus dieser Für die Deckbelagsarbeiten wird die Kantonsten die Harfenistin Salome Zinniker-JenSammlung zur gezielten Hilfe für Kinder in Not. strasse K 444 in Hottwil für jeglichen Motorny, der Chor «Cantalon» (Philipp SchmidZwei Wochen vor der Sammlung werden in den fahrzeugverkehr gesperrt. 1. Belagsetappe: Gemeinden des Kantons Aargau die Sammel- Hauptstrasse-Dorfplatz vom 13. bis 15. Sep- lin, Leitung) und die Organistin Charlotte säcke verteilt. Ein weiss-schwarzer für Kleider tember 2010 und 2. Belagsetappe: Dorfplatz- Moor-Fischer ein abwechlungsreiches und Haushalttextilien sowie ein gelb-roter für Schulhausstrasse vom 16. bis 17. September Konzertprogramm mit vertonten GebeSchuhe. Bitte die Säcke am aufgedruckten 2010. Eine signalisierte Umleitung wird ange- ten und Meditationen von Carl Rütti. BeSammeltag (Gansingen: 09.09.2010) mor- bracht. Der Postautobetrieb erfolgt bis zur ginn ist um 17 Uhr. gens, möglichst vor 8.30 Uhr, gut sichtbar an Postautogarage Jakob Keller (provisorische Carl Rütti, geboren 1949, ist in Zug aufdie Strasse stellen. «Terre des hommes» und Haltestelle). Ein Flugblatt mit weiteren Infor- gewachsen. Nach der Matura an der Contex danken der Bevölkerung im Voraus für mationen wird in den nächsten Tagen verteilt. Stiftsschule Engelberg studierte er am die tatkräftige Mithilfe. Bei schlechtem Wetter verschieben sich die Konservatorium Zürich Klavier (bei Sava

Gansingen

SVP Parteitag

Die Abgeordnetenversammlung des GemeinSteinacher Irma, für Glasdach und Sichtschut- deverband Bezirk Laufenburg findet am Mitt- Familienausflug der CVP Bezirk zwand auf Parzelle Nr. 29, Hinterdorfstrasse 34 woch, 15. Sept., 20 Uhr, im Mehrzwecksaal Rheinfelden und Laufenburg Wil, Gemeinde Mettauertal, statt. Siehe unter Bezirk Rheinfelden.

Turnverein Sulz

Wahl Forstwartlehrling

Fahrdienst

Der Gemeinderat hat an seiner Sitzung vom 3. August 2010 den Erlass folgender Verkehrsanordnung beschlossen: Lindenweg ab Verzweigung Lindenweg / Ausserdorfstrasse / Sagiweg (Parzellen Nrn. 57/105) bis Verzweigung Lindenweg/Ausserdorfstrasse (Parzellen Nrn. 56/103) / Allgemeines Fahrverbot in beiden Richtungen (Signal 2.01) mit Zusatz «Ausgenommen Zubringerdienst». Diese Verkehrsanordnung wurde im Amtsblatt vom 30. August 2010 publiziert, wodurch die Einsprachefrist von 30 Tagen zu laufen begann. Gemeindekanzlei

im alten Grundbuchamt (Hinterer Wasen) ist Wirtebewilligungen geöffnet am Samstag, 4. Sept., von 9 bis 11 und Der Gemeinderat hat von folgenden Wirtetätigkeiten Kenntnis genommen: Musikgesell14 bis 16 Uhr. schaft Gansingen, Platzkonzert vom 3. Sept., Mittagstisch 12-i Sulz von 19 bis 24 Uhr. – Musikgesellschaft GansinAm nächsten Dienstag, 7. Sept., gibt es am gen, Jahreskonzert Jugendspiel Geissberg vom Mittagstisch folgendes Menü: Lasagne, Gur- 18. Sept., von 19 bis 24 Uhr. – Jugi Gansingen, kensalat und ein feines Dessert. Lassen Sie sich «Di schnällscht Gans» vom 19. Sept., von 10 verwöhnen und geniessen Sie den Mittag in bis 16 Uhr. angenehmer Atmosphäre. Wir freuen uns über Ihre Anmeldung bis Freitag, 3. Sept., unter Tel. 079 464 49 26. Das Mittagstisch-Team

Vorführung Gymnastik und Reck Am kommenden Sonntag, 5. Sept., startet der Turnverein Sulz zur letzten offiziellen Vorbereitung auf die diesjährigen Schweizermeisterschaften im Vereinsturnen. In einem offenen Training werden die Turnerinnen und Turner die Programme Reck und Gymnastik je zweimal wettkampfmässig aufführen. Alle Freunde der Turnerei sowie die gesamte Dorfbevölkerung sind herzlich eingeladen, die Turnerinnen und Turner zu unterstützen und mit einem kritischen Auge zu beobachten. Start ist um 10.30 Uhr auf dem Turnhallenrasen mit Gymnastik und endet um 11.30 Uhr in der Turnhalle mit dem Reckprogramm. Danach wird allen TeilSeniorenausflug nehmenden und den Zuschauerinnen und ZuWir wünschen unserer älteren Garde bei ihrem schauern ein Apéro vom Turnverein Sulz offerAusflug vom kommenden Dienstag, 7. Sept., riert. Wir freuen uns auf eine grosse Anzahl schönes Wetter, gute Laune und viele gemüt- Schlachtenbummler und Freunde der Sulzer lichen Stunden. Turnerei.

Im Auftrag des Kantons wird das Landwirtschaftliche Zentrum Liebegg, Gränichen, während der nächsten Woche grossflächige Feuerbrand-Kontrollen in Kaisten durchführen. Wir danken allen Grundeigentümern für die Kenntnisnahme und bitten um Verständnis für diese wichtige Kontrollfunktion.

Fahrverbot Lindenweg

Bezirksanzeiger n 35 n 2. September 2010

Musik zum Bettag

Savoff) und Orgel (bei Erich Vollenwyder). Nach einem Studienjahr in London und beeindruckt von der engl. Chortradition begann er vielstimmige Chorwerke zu komponieren. Heute unterrichtet er am Konservatorium Zürich, ist Organist in Oberägeri und konzertiert als Pianist und Organist. Rütti erhält regelmässig Kompositionsaufträge (u.a. aus London), vor allem auch zur Schaffung «Neuer Musik im Gottesdienst». Beim Konzert sind Werke für Harfe zu hören, wie das «Ave Maria» und der «Tanz des Gehorsams». Das letztgenannte Werk für Harfe und Orgel entstand 1997 anlässlich einer Vernissage mit poetischen Bildern von Silja Walter. Sie erzählt darin ihren Weg als Ordensfrau hin zu Gott. Das Ensemble Cantalon ist ein junges Vokalensemble (2008 gegründet) mit ca. 20 Sänger im Alter von 18 bis 22 Jahren. Nach zwei Werken für Chor a cap («Wach auf» und «Vater unser») steht die Vertonung des bekannten Bruder-KlausGebetes auf dem Programm: Die Komposition «Mein Herr und mein Gott» für Chor und Orgel hat fünf Teile und entstand 1984 für das 150-jährige Bestehen des Kirchenchores St. Martin in Baar. Das Rüttiprogramm enthält zwei Werke für Orgelsolo: 3 Teile aus «Die Himmelsleiter», eine Auftragskomposition aus dem Jahr 2001, welche auf einem der Stücke eines neu entdeckten und veröffentlichten Orgelbuches basiert und im Staatsarchiv des Kantons Uri gefunden wurde. Daneben verwendete Rütti auch einen alten Natur-Jodel aus dem Muotathal. Als grosses Schlusswerk spielt die Organistin das 1998 entstandene «Feuerzungen», in dem die Pfingstsequenz «Veni creator spiritus» verarbeitet ist. Wie Sturm und Feuer kommen die ersten Takte daher. Egon Schwarb wird eine kleine Einführung zu Rüttis Kompositionen geben. Das Konzert wird unterstützt von der Stiftung pro Fricktal. Die Kollekte ist für die Stiftung MBF (Menschen mit einer Behinderung im Fricktal in Stein) bestimmt.


Bezirksanzeiger n 35 n 2. September 2010

Do., 2. Sept., bis Do., 9. Sept. Reformierte Landeskirche Rheinfelden. Freitag: 12.15 Incontro-Mittagstisch im röm.-kath. Kirchgemeindehaus «Treffpunkt», Hermann-Keller-Str. 10. Anmeldung bis heute Donnerstag, 17 Uhr: Tel. 061 836 95 55. 17.00 «Fiire mit de Chliine» in der Kirche. – Samstag: 08.45 Morgengebet im Chorraum der Kirche. – Sonntag: 09.30 Gottesdienst mit Pfrn. Chr. Ruszkowski-Hauri; Mitwirkung der Kantorei unter Frau K. Dellweg. – Montag: 15.00 Groupe de langue française (im Anbau der Kirche). – Do., 9.9.: 08.30 «Zmorgeträff» im «Pelikan», Augarten. Magden. Sonntag: 10.00 Gottesdienst mit Pfr. E. Meier. Olsberg. Siehe unter Magden. Kaiseraugst. Sonntag: 10.00 Gottesdienst mit Pfrn. E. Borer-Schaub, Vorstellung der neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden; Mitwirkung von M. Borer-Schaub und B. Niederberger. Arisdorf-Giebenach-Hersberg. Sonntag: 09.45 Gottesdienst im Pfarrhauskeller, Pfrn. Cristina Camichel. Wintersingen-Nusshof. Sonntag: 09.45 Verenasonntag mit Abendmahl in Wintersingen, Pfr. Lorenz Lattner. Buus-Maisprach. Sonntag: 17.30 AbendGottesdienst mit Abendmahl in der Kirche in Buus, geleitet von Pfr. Lorenz Lattner. Möhlin. Heute Do.: 20.15 Kirchenchorprobe im Saal. – Freitag: 11.30 Friitigssuppe im Saal. 20.00 Zenmeditation im Saal. – Samstag: 14.00 Gotte-/Göttinachmittag im Saal und auf der Kirchenwiese. – Sonntag: 18.00 Musikalische Soiree mit Orgel, Violone und Gesang; Werke aus dem 17. Jahrhundert. – Montag: 20.00 Elternabend der Konfirmanden im Saal. 20.00 Einführung zum Pilgerschnuppertag im Raum der Stille. – Dienstag: 14.00 Seniorennachmittag im Saal. – Mittwoch: 15.00 Zwärgliträff im Saal. – Do., 9.9.: 20.15 Kirchenchorprobe im Saal. Wegenstettertal. Sonntag: 09.30 Gottesdienst mit Taufe in der Sebastianskapelle in Hellikon, Pfr. Holger Frehoff. Stein und Umgebung. Sonntag: 09.30 Gottesdienst, Laienprediger Hanspeter Hauri.

09.30 Kinderkirche (alle Kinder der 1. bis 5. Klasse sind herzlich eingeladen. Anschliessend Kirchenkaffee. Frick. Sonntag: 10.30 Familiengottesdienst mit Taufen auf dem Kornberg, Pfr. Dietiker. Laufenburg. Sonntag: 19.00 Abendgottesdienst zum Gemeindesonntag. Anschliessend Filmvorführung und Diskussion, gestaltet von Mitgliedern der Kirchgemeinde und Pfrn. Verena Salvisberg.

Christkatholische Landeskirche Rheinfelden. Sonntag: 09.30 Eucharistiefeier mit Krankensalbung, Pfr. Grüter. Kaiseraugst. Sonntag: 09.30 Firmung mit Bischof Rein, Pfr. Bächtold, Pfr. Jungo. Magden/Olsberg. Sonntag: Bitte besuchen Sie einen Gottesdienst in einer der umliegenden Gemeinden. Möhlin. Samstag: 18.00 Eucharistiefeier mit Jahrzeit und Chor, Pfr. Herzog. – Sonntag: 10.00 Eucharistiefeier im «Chäppeli», Pfr. Herzog. Wegenstettertal. Sonntag: 10.30 Erntedankgottesdienst in Obermumpf, Pfr. Wijker, Pfrn. Wyss. Obermumpf/Wallbach. Sonntag: 10.30 Erntedankgottesdienst in Obermumpf, Pfr. Wijker, Pfrn. Wyss.

Röm.-kath. Landeskirche Rheinfelden. Samstag: 16.30 Eucharistiefeier. – Sonntag: 09.30 Eucharistiefeier. 10.00 Gottesdienst in der Reha. 18.00 Gottesdienst in italienischer Sprache. – Montag: 09.00 Eucharistiefeier. – Mittwoch: 09.00 Wortgottesdienst mit Kommunionfeier. 10.15 Gottesdienst im Regionalspital. 19.15 Kontemplation im «Treffpunkt». Magden. Sonntag: 11.00 Eucharistiefeier. 11.00 «Räägebogeland». Kaiseraugst. Samstag: 17.00 Kommunionfeier. Anschliessend Pfarreifest. – Sonntag: 10.00 Kommunionfeier. 11.15 Tauffeier. – Mittwoch: 09.00 Kommunionfeier. Anschliessend Morgenkaffee. Pratteln-Augst. Heute Do.: 19.00 Rosenkranz im «Romana» in Augst. – Freitag: Ökum. Gottesdienst mit Kommunionfeier, Elisabeth

Gedächtnistraining

Bezirke Rheinfelden / Laufenburg

Angebote Bezirk Rheinfelden Spazierwanderung von Chrischona nach Bettingen Donnerstag, 9. September Wir starten bei der Bushaltestelle und durchqueren den bewohnten Teil der Chrischona. Von der Kirche aus haben wir eine herrliche Rundsicht bis in die Alpen. Nachher geht es meist leicht abwärts, grösstenteils auf Naturstrassen, immer der Grenze entlang nach Bettingen, wo wir uns im «Baslerhof» stärken werden. Dauer der Wanderung zirka 1½ Std. Zeiten für die Anreise: Stein-Säck. ab 10.41 Uhr, Mumpf ab 10.44, Möhlin ab 10.49, Rheinfelden ab 10.52, Kaiseraugst ab 10.56, Basel SBB an 11.10 Uhr. Besammlung um 11.10 Uhr auf dem Ankunftsperron Basel SBB. Umsteigen auf das Tram. Billette bis Basel lösen, U-Abo gültig. Bei zweifelhafter Witterung geben die Wanderleiterinnen Pia Ruoss, Tel. 061 83129 42, oder Margrit Anner, Tel. 061 85118 78, Auskunft.

Langwanderung von der Salhöhe nach Rümlingen Donnerstag, 9. September Ab Salhöhe geht es durch den Nesselgraben zur Schafmatt. Weiter geht die Wanderung via Flueberg nach Zeglingen und von dort durch die Felder via Häfelfingen nach Rümlingen, wo wir einkehren. Anreise: S1 Stein-Säck. ab 09.11 Uhr, Möhlin ab 09.19, Rheinfelden ab 09.22. Umsteigen in Pratteln auf S3, Abfahrt 09.43 nach Gelterkinden, Abfahrt Bus 10.03 Uhr; Salhöhe an 10.37 Uhr. Besammlung auf dem Bahnhof Pratteln um 09.31 Uhr. U-Abo oder Billett zur Salhöhe lösen. Rückkehr ab Rümlingen mit Bus oder S9 via Sissach: S9 15.48/17.48 Uhr, Bus: 16.00/16.49 Uhr. Bei zweifelhafter Witterung gibt die Wanderleitung ab 8 Uhr Auskunft über die Durchführung. Wanderleitung: Jean Jacques de Wijs, Tel. 061 83165 86.

Offene Demenz-Beratung Freitag, 3. Sept., 14.30 bis 15.30 Uhr bei Pro Senectute (Coop-Gebäude 3. Stock), Bahnhofstr. 26, Rheinfelden. Anmeldung nicht nötig. In der offenen Demenz-Beratung sucht Susanne Ernst, dipl. Sozialarbeiterin FH, als kompetente Ansprechpartnerin gemeinsam mit betroffenen Angehörigen und Pflegenden nach Antworten auf drängende Fragen.

Vergesslichkeit verunsichert und löst Ängste aus. Dagegen kann etwas getan werden! Den gefürchteten Leistungsabbau vermeidet, wer sein Gehirn regelmässig in Tätigkeit setzt und arbeiten lässt. Wie das mit Spass und Freude geschieht, zeigt dieser Kurs. Kursbeginn: 18. Oktober, 14 bis 15.45 Uhr. Kursdauer: 6 Montage à 2 Lektionen. Kursort: Rheinfelden. Informationen und Anmeldung bei Pro Senectute, Beratungsstelle, Bahnhofstrasse 26, Rheinfelden, Tel. 061 831 22 70, 9.30 bis 11.30 Uhr, Internet: www.ag.pro-senectute.ch.

Angebote Bezirk Laufenburg Sonntagsjass Jasserinnen und Jasser treffen sich zum Sonntagsjass der Pro Senectute. Jeweils am 1. Sonntag im Monat verwandelt sich der Gruppenraum der Pro Senectute in Frick, Hauptstr. 27, in ein Jasslokal. Der nächste Sonntagsjass findet statt am 5. September von 14 bis 17 Uhr. Eingeladen sind Frauen und Männer ab 60. Altersjahr. Leitung: Dora Rehmann, Kaisten. Neue Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Treffen für Angehörige von alzheimer- und anderen demenzkranken Menschen Montag, 6. September Wer selber einen demenzkranken Menschen betreut und pflegt, weiss um die enormen Belastungen, die Sorgen und die Trauer. Der Austausch mit anderen betroffenen Menschen kann in dieser Situation eine grosse Hilfe sein, denn alle verstehen, wovon man redet. Der Treffpunkt für Angehörige von demenzkranken Menschen ist ein Ort, wo Sie sich mit der veränderten Lebenssituation auseinandersetzen, neue Beziehungen aufbauen, der Isolation entgegentreten und Erfahrungen austauschen, aber auch immer wieder herzhaft lachen können. Fühlen Sie sich angesprochen? Sie sind herzlich eingeladen. Das nächste Treffen findet statt: Montag, 6. Sept., von 10 bis 11.30 Uhr. Ort: Pro-Senectute-Beratungsstelle, Hauptstr. 27, Frick. Anmeldungen und Auskünfte bei Pro Senectute Frick, Eva Schütz, Tel. 062 8713714.

21 Lindner (kath. Theologin): 09.30 Altersheim Nägelin, Pratteln, 10.30 Altersheim Madle, Pratteln. – Samstag: 12.00 Tauffeier. 18.00 Wortgottesdienst mit Kommunionfeier im «Romana» in Augst. – Sonntag: 10.00 Ökum. Gottesdienst für Gross und Klein in der ref. Kirche in Pratteln. 11.15 Santa Messa in der Kirche in Pratteln, Pratteln-Muttenz-Birsfelden, Jubiläumsgottesdienst mit P. Bruno. – Mittwoch: 09.00 Wortgottesdienst mit Kommunionfeier im «Romana» in Augst. 17.30 Rosenkranz in der Kirche in Pratteln. – Do., 9.9.: 09.30 Wortgottesdienst mit Kommunionfeier in der Kirche in Pratteln. 19.00 Rosenkranz im «Romana» in Augst. Möhlin. Freitag: 19.00 Santa Messa in lingua italiana. – Samstag: 18.10 Vorabendgottesdienst. – Sonntag: 08.45 Abfahrt Wallfahrt nach Einsiedeln. – Dienstag: 09.00 Gottesdienst. Zeiningen. Samstag: 19.00 Eucharistiefeier. Wegenstetten-Hellikon. Samstag: 19.30 Eucharistiefeier in Wegenstetten. Seelsorgeverband Fischingertal Schupfart. Samstag: 18.00 Familiengottesdienst. Obermumpf. Sonntag: 10.00 Familiengottesdienst. – Mittwoch: 09.15 Morgenandacht. Mumpf. Sonntag: 10.00 Familiengottesdienst. Wallbach. Samstag: 18.00 Familiengottesdienst. – Do., 9.9.: 09.00 Eucharistiefeier. Seelsorgeverband Eiken-Stein Stein. Sonntag: 09.00 Wortgottesdienst. Eiken. Samstag: 18.00 Wortgottesdienst in Münchwilen. – Sonntag: 10.30 Wortgottesdienst in Eiken. Oeschgen. Sonntag: 09.00 «Hubertusmesse» mit den Jagdhornbläsern Frick. Frick. Freitag: 17.00 Eucharistiefeier in englischer Sprache. – Samstag: 17.30 Wortgottesdienst mit Kommunionfeier. – Sonntag: 10.45 Wortgottesdienst mit Kommunionfeier. Gipf-Oberfrick. Sonntag: 10.30 Familiengottesdienst mit ABBA-Liedern. – Do., 9.9.: 09.00 Kommunionfeier. Hornussen. Samstag: 18.30 Eucharistiefeier. Kaisten. Sonntag: 09.30 Gottesdienst. Laufenburg. Samstag: 17.00 Eucharistiefeier. – Sonntag: 10.30 Eucharistiefeier/Ernte-

dank mit anschliessendem Apéro. – Mittwoch: 19.00 Eucharistiefeier.

Freie evangelische Gemeinde Rheinfelden

Der Bezirksanzeiger gratuliert …

Erlenweg 4 • Heute Donnerstag: 14.30 Senioren-Bibelstunde. – Sonntag: 09.30 Gottesdienst, D. Gut (Kanzeltausch). – 6. bis 10.9.: Hauskreiswoche.

Christliches Zentrum Rheinfelden Kaiserstrasse 28 • Info: Tel. 061 831 44 45 • Heute Do.: 20.00 Hauszelle. – Samstag: 13.30 Royal Rangers. – Sonntag: 09.30 Gottesdienst mit Unti, Sonntagsschule und Kinderhort. – Dienstag: 19.45 Gebetsabend. – Mittwoch: 14.30 Gemeinschaftsnachmittag 60+. – Do., 9.9.: 20.00 Hauszelle.

Christl. Zentrum Rheinfelden/Bd. Güterstr. 20 (bei Lidl) • Infotel: 07623 304 56 / 061 831 02 76 • www.cz-rheinfelden.de Sonntag: 10.00 Gottesdienst. Am letzten Sonntag im Monat um 17.00.

85. Geburtstag Sonntag, 5. September

Müller-Kym Erich, Stein Mittwoch, 8. September

Treyer-Landolt Babette, Herznach

80. Geburtstag Samstag, 4. September

Wanzenried-Graf Ernst, Maisprach

Chrischona-Gemeinden Frick. Werkstrasse 7. Sonntag: 09.30 Gottesdienst mit Kinderhort und Sonntagsschule. Tel. 062 871 43 54.

Neuapostolische Kirche

Hinweis

______________________________________

Offener Trauertreff Rheinfelden

Rheinfelden. Sonntag: 09.30 Gottesdienst. – Mittwoch: 20.00 Gottesdienst. Stein. Heute Do.: 20.00 Gottesdienst. – Sonntag: 09.30 Gottesdienst. – Do., 9.9.: 20.00 Got- Der offene Trauertreff ist ein Angebot tesdienst. des Aargauer Hospiz-Vereins, der schwerkranke Menschen und ihre AngeJehovas Zeugen hörigen sowie Trauernde begleitet. Rheinfelden. Königreichssaal, GrabenmattUnsere Treffen sind offen für alle Men• strasse 4, Pratteln Dienstag: 19.15 bis 21.00 schen in einer Verlustsituation. Versammlungsbibelstudium, Theokratische Predigtdienstschule, Dienstzusammenkunft. – Die Treffen sind kostenlos und es ist keiSamstag: 16.30 bis 18.15 Öffentlicher Vortrag, ne Anmeldung erforderlich. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. Bibelstudium anhand des Wachtturms. Frick. Königreichssaal, Dammstrasse 1 • Mitt- Nächstes Datum: Montag, 6. Septemwoch: 19.30 bis 21.15 Versammlungsbibelstu- ber, von 19.30 bis zirka 21.30 Uhr im dium, Theokratische Predigtdienstschule, Seminarhotel Schützen, Gartenloggia, Dienstzusammenkunft. – Samstag: 18.00 bis Bahnhofstrasse 19, Rheinfelden. 19.45 Öffentlicher Vortrag, Bibelstudium an- Auskünfte unter Telefon 079 541 66 48 oder www.hospiz-aargau.ch. hand des Wachtturms.

und 29. September, 9 bis 11.30 Uhr; Kursdauer: über praktische Übungen zu spüren und erhalten Ratschläge zur Verbesserung des Atemsys2x 3 Lektionen. Kursort: Rheinfelden. tems und Erleichterung bei verschiedenen LunMusik macht frei! Schnupperlektion genkrankheiten. Kursdaten: Freitag, 22. und Musizieren kann jede und jeder und damit be- 29. Okt., je von 9 bis 11.15 Uhr. Kursleitung: ginnen kann man zu jedem Zeitpunkt im Le- Therese Hasler, Stein AG. Kurskosten: Fr. 58.–. ben. Musik erweckt im Menschen gute Gefühle Kursort: Kursraum Pro Senectute, Frick. Anmelund steigert damit die Lebenszufriedenheit deschluss: 12. Oktober. und -qualität. Die Schnupperlektion wird begeistern. Im Kurs wird in einer Gruppe unter Führung im 2-Rad-Museum kompetenter Anleitung musiziert und gesun- Im Velomuseum Oeschgen sind auf ca. 150 m2 gen mit Unterstützung von Rhythmus- und alle Facetten des Fahrrades und seiner GeKlanginstrumenten. Schnupperlektion: Mitt- schichte ausgestellt. Den Besucher erwartet woch, 29. Sept., 9.30 bis 11.15 Uhr. Kursbe- eine Reise durch die Historie des Velos. Das älginn: Mittwoch, 20. Okt., 9.30 bis 11.15 Uhr. teste Objekt ist ein hölzernes Laufrad aus dem Kursdauer: 6 Kurstage à 2 Lektionen. Kursort: Jahre 1817. Angefangen von den ersten Laufmaschinen über Hochräder, Militärvelos und Möhlin. Kinderfahrzeugen sind rund hundert Fahrräder Spanisch Anfänger und und zwanzig Töffs aus allen wichtigen EpoKonversation (Grundstufe) chen und Ländern ausgestellt. Die Führung finIn vielen Feriendestinationen ist Spanisch die det statt am Montag, 11. Okt., 14 bis 15 Uhr. Umgangssprache. Spanischkenntnisse werden Besammlung beim Schulhaus in Oeschgen. die nächsten Reisen der Kursteilnehmenden Führung durch Gabriele Wieser. Kosten pro bereichern. Gelernt wird in kleinen Gruppen in Teilnehmer: Fr. 8.–. Anmeldeschluss: 1. Okt. persönlicher Atmosphäre. Der Anfängerkurs eignet sich für Personen mit wenigen Grund- Feldenkrais-Kurs kenntnissen. Im Konversationskurs wird über Sich entspannt bewegen zu können, ist für unThemen aus dem Alltag, der Zeitung und aus sere Lebensqualität entscheidend, denn angeden Interessengebieten der Teilnehmenden messene Bewegung hält Körper und Geist in gesprochen. Es werden Texte gelesen, Sprach- Schwung. Die mündlich angeleiteten Gruppenspiele gespielt, so dass kurzweilige Stunden lektionen eignen sich speziell um Beweglichsicher sind. Voraussetzung sind gute Grund- keit, Geschicklichkeit und Gleichgewicht zu kenntnisse. Beginn Anfänger: Dienstag, 19. verbessern. Bei der Feldenkrais-Methode steht Okt., 13.30 bis 15.15 Uhr. Konversation: Frei- nicht die Leistung, sondern Wohlbefinden und tag, 22. Okt., 9 bis 10.45 Uhr. Kursdauer: 9 Frei- Lust an der Bewegung im Vordergrund. Kursdauer: 20. Oktober bis 24. November, jeweils tage à 2 Lektionen. Kursort: Rheinfelden. mittwochs von 14.30 bis 15.30 oder von 16 bis Mundharmonika 17 Uhr. Kursleitung: Elisabeth Bachmann, Umifür Anfänger und Fortgeschrittene ken. Kurskosten: Fr. 108.– (6 Lektionen). KursWer hat nicht schon mit der Idee geliebäugelt, ort: Kursraum Pro Senectute, Frick. AnmeldeMundharmonika spielen zu lernen? Was eig- schluss: 11. Oktober. net sich besser als das «Muulörgeli», um zu Die Angebote der Pro Senectute stehen allen Hause oder in Gesellschaft zur Unterhaltung Personen ab 60. Altersjahr offen. Detaillierte beizutragen? Schon nach wenigen Lektionen sind die Teilnehmenden auch ohne Notenkenntnisse in der Lage, einfache Stücke zu spielen. Kursbeginn Anfänger: 4. Oktober, 16 Impressum: bis 17.45 Uhr; Fortgeschrittene mit GrundMobus AG Redaktion: kenntnissen: 4. Oktober, 14 bis 15.45 Uhr. Verlag: Brotkorbstrasse 3 Leitung: Jörg Wägli (jw) Kursdauer: 10 Montage à 2 Lektionen. Kursort: 4332 Stein Charlotte Fröse (loe) Rheinfelden. Fon 062 866 60 00 Marianne Vetter (mve) Fon 062 866 60 00 062 866 60 09 Informationen und Anmeldung bei Ihrer Bera- Fax Fax 062 866 60 08 www.mobus.ch tungsstelle redaktion@bezirksanzeiger.ch info@mobus.ch

Auskünfte und Anmeldung bei Pro Senectute, Beratungsstelle Frick, Tel. 062 871 37 14.

Velogruppe Am Montag, 6. Sept., findet die nächste Velotour statt. Die Tour beginnt um 13.30 Uhr beim Schulhaus Blauen in Laufenburg, Rückkehr um zirka 17 Uhr am selben Ort. Sie führt nach Koblenz, Zurzach, Full und entlang dem Rhein wieder zurück nach Laufenburg. Toureninfos: Distanz 50 km, Höhenmeter 100, Stufe 2 (leicht coupiert). Organisationsbeitrag Fr. 7.– pro Person. Bei zweifelhafter Witterung wird am Besammlungsort über die Durchführung entschieden. Weitere Auskünfte sowie das Tourenprogramm sind erhältlich bei Pro Senectute Frick, Tel. 062 87137 14, oder Pro Senectute Rheinfelden, Tel. 061 83122 70.

Das Tanzbein schwingen wie in jungen Jahren Unter dem Motto «Nur für Neugierige» wartet das Lernfestival Oberes Fricktal vom 10. bis 11. September während 24 Stunden mit einer reichen Vielfalt an Workshops zum Schnuppern, Geniessen, Mitmachen und Lernen auf. In diesem Rahmen bieten die Tanzschule Eichenberger und die Pro Senectute Frick einen Tanzworkshop an. Frauen und Männer, alleine oder zu zweit, Anfänger und Fortgeschrittene, sind dazu herzlich eingeladen. Auf dem Programm stehen Englisch-Walzer und Tango. Veranstalter: Tanzschule Eichenberger und Pro Senectute Beratungsstelle Frick. Ort: Tanzschule Eichenberger, Landigebäude, 3. Stock, GipfOberfrick. Datum: Samstag, 11. Sept., von 14 bis 15 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Das gesamte Programm des Lernfestivals ist auf der Pro-Senectute-Beratungsstelle Frick erhältlich oder unter www.lernfestival.ch zu finden. Pro-Senectute-Beratungsstelle Frick, Tel. 062 87137 14.

Bezirksanzeiger

Gemeinsame Angebote

Die Atmung – unsere Lebensgrundlage

Umstieg auf Windows 7 und Office 2007/2010

Wie funktioniert die Atmung? Was geschieht mit dem Sauerstoff und wozu brauchen wir ihn? Was hat die Atmung mit einem Blasebalg gemeinsam? Was hat die Atmung mit der Energie zu tun? Was geschieht beim Ein- und Ausatmen? Was sind Lungenbläschen? In diesem Kurs erfahren Sie alles über das Wunderwerk Atmung; gleichzeitig lernen Sie, ihre Atmung

Was ist neu, was ist anders? Die Teilnehmenden lernen die wichtigsten Änderungen zu Windows XP und Office 2003 oder älteren Versionen kennen. Voraussetzung: Kenntnisse im Umgang mit Windows XP und Office 2003 oder älteren Versionen. Kursbeginn: Mittwoch, 22.

kirche • pro senectute

Leitung: Ruedi Moser Inseratverkauf: Leitung: Philipp Rehmann Kurt Hofmann Stefan Forster Fon 062 866 60 00 Fax 062 866 60 09 inserat@bezirksanzeiger.ch Back-Office: Roland Dietrich

Freie Mitarbeiter/innen: Heidi Braun (hb) Hildegard Brunner (hbs) Sonja Fasler (sfa) Peter Schütz (sch) Druckvorstufe: Leitung: Roland Moser Fritz Käser Bettina Krause Druck: Dietschi AG, 4600 Olten

Erscheinungsweise 1× wöchentlich jeden Donnerstag Amtlicher Anzeiger in den Gemeinden: Arisdorf, Augst, Buus, Giebenach, Hellikon, Hersberg, Kaiseraugst, Magden, Maisprach, Mumpf, Münchwilen, Obermumpf, Olsberg, Rheinfelden, Schupfart, Sisseln, Stein, Wallbach, Wegenstetten, Wintersingen, Zeiningen, Zuzgen Zusätzlich in den Gemeinden: Bözen, Densbüren, Eiken, Effingen, Elfingen, Frick, Gansingen, Gipf-Oberfrick, Herznach, Hornussen, Kaisten, Kienberg, Laufenburg, Mettauertal, Möhlin, Oberhof, Oeschgen, Schwaderloch, Ueken, Wittnau, Wölflinswil und Zeihen Bezirksanzeiger, 66. Jahrgang Fricktaler Wochenblatt, 55. Jahrgang


Bezirksanzeiger n 35 n 2. September 2010

22

kulturplatz

«ECHO» – Stadthalle wird zur Kunsthalle

Ausstellungen

Möhlin

Neuuniformierung MG Mettau

Laufenburg: Kunstforum Hochrhein-Fricktal lädt ein

Bad Säckingen

Kunstforum Aquarelle von Franz Böller, Wölflinswil. Im Gemeindehaus zu den normalen Öffnungszeiten (bis 25. September).

Freitag: Feierabendtreff ab 18 Uhr im Aussenzelt; Samstag: Fricktaler Musikgala ab 18 Uhr in der Turnhalle; Sonntag: Festakt ab 14.30 Uhr in der Turnhalle.

(sch) Die Stadthalle in Laufenburg wird wieder zur Kunsthalle. Am Samstag, 11. September, wird um 18.30 Uhr die vom Kunstforum Hochrhein-Fricktal organisierte grenzüberschreitende Kunstausstellung mit dem Titel «ECHO» eröffnet. Die Vernissage ist zugleich die Eröffnung der Laufenburger Kulturnacht. Bis Sonntag, 26. September, werden in der Stadthalle die Werke von zwölf Künstlern und Künstlerinnen aus Deutschland und der Schweiz zu sehen sein. Das Spektrum der Medien umfasst Malerei, Zeichnung, Skulptur, Objekte und Installationen. Aus Deutschland beteiligen sich Peter Bosshart (Efringen-Kirchen), Josef Briechle (Waldshut-Tiengen), Bernd Goering (Lörrach), Andrea Ferraro (Bad Säckingen) und Peter Schütz (Görwihl). Die Künstler aus der Schweiz sind Werner Büchi (Wohnheim Tilia, Rheinau), Dora Freiermuth (Laufenburg/Kaisten), Mari- «In der Wirtschaft», Gemälde von Peter anne Kuhn (Aarau), Sara Rohner (Bden), Bosshart. Santhori (Zurzach), Behrouz Varghaiyan (Rekingen) und Daniel Waldner (Kaisten). Die Vernissage am 11. September wird von der Musikschule Region Laufenburg umrahmt. Die Musikschule tritt im Laufe der Kulturnacht um 22 Uhr nochmals in der Stadthalle in grosser Besetzung auf. Den Barbetrieb in der Stadthalle übernimmt die Familie Thürlemann aus Sulz. Zur Ausstellung werden zwei Führungen angeboten. Die erste Führung findet am Sonntag, 12. September, um 14 Uhr statt. Die zweite Führung ist am Sonntag, 26. September, anlässlich der Finissage um 17 Uhr. Sie ist Teil der erstmals durchgeführten Kul-Tour, die durch vier kulturelle Einrichtungen in Laufenburg führt. An der Kul-Tour beteiligen sich das Rehmann-Museum, die Kunstwerksta(d)tt (DE), das Atelier Fischergasse und das Kunstforum. Die Öffnungszeiten der Ausstellung «ECHO» sind: Samstag und Sonntag von Das Bild stammt von der Vernissage der 14 bis 18 Uhr, Mittwoch von 17 bis 20 letzten Ausstellung im 2008. Uhr.

Ausgehtipps Aquarelle, Acrylbilder und Zeichnungen Kunstausstellung von Werner Kessler, Bad Säckingen; Haus Fischerzunft. Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag von 14 bis 17 Uhr (bis 12. September); Eintritt frei. Kaisten, 4. Sept., 17.00

«Frauenwelten» Vernissage zur Ausstellung mit Werken der Kaister Künstlerinnen Irene Bryner und Therese Krattiger (beide Tonskulpturen) sowie Susanne Hörth (Bilder); Galerie Mühle. Öffnungszeiten: Sonntag, 5./12./19./26. September jeweils 14 bis 17 Uhr.

Mettau, 3.-5. Sept.

Rheinfelden

Oeschgen, 4. Sept., 17.00

SERIEN Arbeiten von Gabriele Ochsner, Rolf Meyer, Harry Hermes; JohanniterKapelle.Öffnungszeiten: Freitag bis Sonntag von 14 bis 18 Uhr (bis 5. September).

125 Jahre MG Oeschgen Jubiläumsfest/Fahnenweihe; im Schulareal.

Führungen

Rheinfelden

Bad Säckingen, 6. Sept., 20.00

«In Sale Salus – Hermann Keller und die Kurstadt Rheinfelden»

Treffpunkt: Haupteingang St. Fridolinsmünster.

Nachtwächter-Führung

Fricktaler Museum; Öffnungszeiten: Dienstag, Samstag und Sonntag von 14 bis 17 Uhr (bis Dezember).

Bad Säckingen, 8. Sept., 14.00

Kavernenkraftwerk mit Tonbildschau; Treff: Info-Center Kavernenkraftwerk. Eintritt frei.

Laufenburg

Rheinfelden

Skulptur und Bewegung

«KunstBauWerk - Der Kurbrunnen Rheinfelden – gestern, heute, morgen »

Rheinfelden, 4. Sept., 14.00

Kurbrunnenanlage, Trinkhalle, Habich-Dietschy-Strasse; Öffnungszeiten: jeweils Mittwoch 14 bis 17 Uhr, Donnerstag 18 bis 20 Uhr, Sonntag 11 bis 16 Uhr (bis 3. Oktober).

Klassische Führung durch die Altstadt; Treff: Rathaus-Innenhof.

Circus

Mit Musik aus dem 17. Jahrhundert; ref. Kirche.

Ausstellung mit Werken von Jean Tinguely, Rebecca Horn, Walter Linck, Erwin Rehmann, Werner Witschi, Martin Müller, Peter Fischer und Gunter Frentzel. RehmannMuseum. Öffnungszeiten: Mittwoch, Samstag und Sonntag von 14 bis 17 Uhr (bis 16. Januar 2011).

«Die ganze Geschichte – Altstadtführung»

Konzerte Möhlin, 5. Sept., 18.00

Musikalische Soirée Laufenburg

Gebauter Glaube – Kirchen, Klöster und Kapellen Museum Schiff. Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag von 14 bis 17 Uhr, Mittwoch von 14 bis 16 Uhr (bis 25. April 2011); Eintritt frei. Laufenburg

Stimmungsvolle Bilder der Altstadt Laufenburg Werke von Joos Sprecher; Verkehrsbüro. Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 14 bis 17 Uhr; zusätzlich Juli bis September Samstag und Sonntag von 13 bis 15.30 Uhr (bis Mitte September).

Rheinfelden, 3. Sept., 15.00/20.00

Circus Royal Weitere Daten: 4. September, 15 und 20 Uhr; 5. September, 10.30 und 15 Uhr. Anschliessend in Frick am 7. September, 15 und 20 Uhr, sowie am 8. September, 15 Uhr. www.circusroyal.ch.

Dies und das Effingen, 5. Sept., 10.00–17.00

«Sennhüttechilbi

Magden

des Jodlerklub Effingen; Übergang Kästhal-Ampfernhöhe.

«Momentaufnahmen»

Herznach, 4. Sept., ab 11.00

Werke von Sibylle LaubscherWehren, Arisdorf; Café Hirschen. Öffnungszeiten: jeweils Donnerstag von 13.30 bis 18 Uhr (bis 23. September).

Auf dem Gelände des ehemaligen Eisenbergwerks; viele Attraktionen für Gross und Klein; bis 2 Uhr. Auch 5. September von 11 bis 18 Uhr.

Bergwerkfest

Rheinschifffahrt Kaiseraugst, 3. Sept., 18.30

Mit der Kaiseraugster Fähre. Abendfahrt; Reservation unter Tel. 061 816 90 60. Laufenburg, 5. Sept., 14.30/15.30

Öffentliche Rundfahrt mit dem «MS Stadt Laufenburg» Schiffssteg Parkhaus.

Theater Möhlin, 3. Sept., 20.00

«Freiheit in Krähwinkel» Theaterstück von Johann Nepomuk Nestroy mit dem Lehrertheater Möhlin» Rössli-Schüüre». Weitere Daten: 4./8./10./11./15./17./18. September, jeweils 20 Uhr. www.lehrertheater.ch

Kino 22.15, SA auch 00.30, SO auch 10.40 (D) sowie DO/DI 19.45, SA/SO/MO/MI 17.30, 22.00, FR 00.30 (E/d) ab 7/10 J. D-Rheinfelden: Ali 1 bis 3 The A-Team: SA/SO/MI 21.30, FR Männertrip - Get Him To The Greek: 00.01 (D), sowie DO/FR/MO/DI 21.30, täglich 20.00 (ausser DI), FR/SA/SO SA 00.01 (E/d/f); ab 10/13 J. auch 17.30, SA/SO auch 15.00 (D); ab The Twilight Saga: Eclipse - Biss 12 J. zum Abendrot: täglich 16.20, Salt: täglich 20.00 (ausser DI) (D); ab DO/FR/MO/DI auch 13.30, 12 J. SA/SO/MO/MI auch 18.50 (D) sowie The Expendables: täglich (ausser DI) DO/FR/DI 18.50 (E/d/f); ab 10/13 J. 20.00; ab 18 J. Salt: täglich 15.10, DO/FR/MO/DI Cats & Dogs: Die Rache der Kitty auch 13.00, SA/SO/MO/MI auch Kahlohr: FR/SA/SO 17.30, SA/SO auch 17.20, DO/FR/DI auch 19.30, 15.00 (D); ab 6 J. SA/SO/MO/MI auch 21.50, FR auch Toy Story 3: SO 15.00, 17.30 00.10 (D) sowie DO/FR/DI 17.20, SA 00.10 (E/d/f) Tel. 01805 77 66 704 www.albrecht-kino.de Grown Ups: DO/DI 19.45, SA/SO/MO/MI 17.30, (E/d/f); ab Basel: Capitol 1 und 2 8/11J. Salt: täglich 15.00, 18.00, 20.45 Kindsköpfe: täglich 15.15, (E/d/f); ab 12/15 J. DO/FR/MO/DI auch 13.00, The Expendables: täglich 15.00, 18.00, DO/FR/DI auch 17.30, 20.45 (D); ab 13/16 J. SA/SO/MO/MI auch 19.45 (D); ab Tel. 0900 556 789 / 0900 900 333, 8/11 J. www.kitag.com Knight & Day: FR 00.15, SA/SO/MO/MI 22.00 (D) sowie Basel: Central DO/FR/DI 22.00, SA 00.15 (E/d/f); ab Briefe an Julia: täglich 17.30 (D); 9/12 J. 10/13 J. Inception: täglich 20.15 (E/d/f); 11/14 J. Inception: täglich 18.00, 21.00 (D) Tel. 0900 556 789 sowie FR/SA 23.50 (E/d/f); ab 11/14 J. Basel: Eldorado 1 und 2 Toy Story 3: täglich 13.20, 15.40, SO Inception: täglich 14.15, 17.15, 20.20 auch 10.40 (D) ; ab 4/7 J. (E/d/f); ab 11/14 J. Killers: täglich 18.40 (E/d/f); ab 11/14 J. Going the Distance: DO/FR/DI 17.20, SA/SO/MO/MI 19.30, DO/DI 21.45, Letters to Juliet: täglich 14.00, 16.20, FR 22.15, SO auch 10.45 (E/d/f); ab 20.50 (E/d/f); ab 9/12 J. 10/13 J. Tel. 0900 00 40 40, www.kinobasel.ch Verrückt nach dir: täglich 13.00, Basel: Küchlin 1 bis 8 15.10, SA/SO/MO/MI auch 17.20, 21.45, DO/DI auch 19.30, FR 19.45 (D); Die Legende von Aang: täglich 15.15 ab 10/13 J. (D); ab 5/8 J. Step Up 3-D: täglich 13.00, DO/FR/DI Duell der Magier: täglich 12.50, 15.05, 17.20, 19.35, 21.55, Sa/SO auch auch 17.30, FR/SA/SO/MO/MI auch 00.15, SO auch 10.30 (D); ab 8/11 J. 19.45, DO/DI auch 22.00, FR auch

Bad Säckingen: Gloria Theater

Easy Virtue - Eine unmoralische Ehefrau: MI 20.00; ab 6 J.

Avatar: Special Edition: SA/SO/MO/MI 17.20, 20.30 (D) sowie DO/FR/DI 17.20, 20.30 (E); ab 9/12 J. Cats & Dogs: Die Rache der Kitty Kahlohr: täglich 13.00, SO auch 11.00 (D); ab 4/7 J. U2 3D: Fr/SA 00.15 (O); ab 13/16 J. Karate Kid: SA/SO/MI 13.30, SO auch 10.10 (D); ab 9/12 J. Freche Mädchen 2: SA/SO/MI 13.00, SO auch 10.45 (D); ab 7/10 J. Marmaduke: SA/SO/MI 13.00, SO auch 10.45 (D); ab 6 J. Für immer Shrek: täglich 15.00 (D) Tel. 0900 00 40 40 www.kinobasel.ch

Basel: Kult.Kino Atelier 1, 2 und 3 A Road Not Taken: DO/FR/MO/DI/MI 12.15, SO 12.00 (E/d) Der kleine Nick: täglich 14.00, 16.00, 18.15 (DI nur 14.00, 16.00), sowie täglich 20.15 (ausser DI 20.45) (F/d); ab 8 J. Allt Flyter: täglich (ausser SA) 12.20 (O/d); ab 12 J. Das Leben ist zu lang: täglich 114.30, 16.30, 18.45, 20.45 (D); ab 16 J. Die Fremde: täglich (ausser SA) 13.15 (O/d); ab 16 J. El Secreto de Sus Ojos: täglich 15.30, 18.00, 20.30 (Sp/d/f); ab 14 J. Seed Warriors: SO 10.45 (E/d) Min Dit: The Children of Diyarbakir: DI 18.30 (O/d); ab 16 J. www.kultkino.ch.

Basel: Kult.Kino Camera 1 und 2 How About Love: täglich 14.30, 18.45, SO auch 12.00 (O/d); ab 14 J. Mammuth: täglich 16.45, 21.00 (F/d); ab 16 J. Mademoiselle Chambon: täglich 14.15, 18.30 (MI nur 18.30 (F/d); ab 14 J.

Yo, también: täglich 16.15, 20.30 (MI nur 20.30), SO auch 11.45, (Sp/d/f); ab 14 J. Tel. 061 272 87 81, www.kultkino.ch

Basel: Kult.Kino Club Mine vaganti: täglich 15.30, 18.30, 20.45 (I/d/f); ab 12 J. Tel. 061 272 87 81, www.kultkino.ch

Basel: Plaza The Expendables: täglich 13.00, 15.10, 17.20, 19.30, 21.45, FR/SA auch 00.01 (E/d/f); ab 13/16 J.

Basel: Neues Kino Bin-Jip: DO/FR 21.00 (Koreanisch/d/f) www.neueskinobasel.ch

Liestal: Oris Step Up 3-D: täglich 18.15; ab 12 J. The A-Team: FR/SA 22.45 (D); ab 14 J. The Expendables: täglich 20.30 (D); ab 16 J. Cats & Dogs: Die Rache der Kitty Kahlohr: SA/SO/MI 16.00 (D); ab 7 J. Marmaduke: SA/SO/MI 14.00 (D); ab 6 J. Tel. 061 921 10 22, www.oris-liestal.ch

Basel: Rex 1 und 2

Liestal: Sputnik

Avatar: Special Edition: täglich 14.00, 20.00 (D); ab 9/12 J. Step Up 3-D: täglich 17.30 (D); ab 7/10 J. Going the Distance: täglich 17.30, 20.00 (E/d/f); ab 10/13 J. Kindsköpfe: täglich 14.00 (D); ab 8/11 J. Tel. 0900 556 789 (–.50/Min.) / 0900 900 333 (mit Ciné-Card), www.kitag.com

Die Fremde: FR/SA/SO/MO 17.40 (O/d); ab 16 J. Le Petit Niclas: täglich 20.15, SA/SO/MI auch 15.00 (D); ab 5/8 J. El Secreto de Sus Ojos: DI/MI 17.40 (Sp/d/f); ab 14 J. www.palazzo.ch

Basel: Stadtkino Le mystère Picasso: DO 18.30 (F/e) Mutiny on the Bounty: DO 20.30 (O/d) A Streetcar Named Desire: FR 20.00, SO 15.15 (E/d/f) L'enfer d'Henri-Georges Clouzot: MO 18.30 (E/d/f) L'enfer: FR 22.15 (F/d) Les diaboliques: FR 17.30, SA 20.15 (F/d/e) Psycho: FR 15.15, SA 22.30, MI 18.30 (E/d/f) One-Eyed Jacks: SA 15.15, MO 21.00 (O/d) The Chase: SA 17.30 (O/d) La prisonnière: SO 18.00 (E/d/f) Manon: SO 13.15 (F/e) The Fugitive Kind: SO 20.00 (O/d) Zoom: Programm 2: MI 21.00 (O/d) Tel. 061 272 87 81, www.stadtkino.ch

Liestal: Landkino im Sputnik The Wild One: DO 20.15 (E/d/f)

Sissach: Palace Le Petit Nicolas: täglich 20.30, SA/SO/MI auch 15.00 (D); 6/9 J. Kurzfilm.matinée: Weg vom Öl - aber wohin?: SO 11.00 (D)

Gelterkinden: Sputnik im Marabu Der kleine Nick: DO 20.15 (D); ab 5/8 J.

Frick: Monti Kindsköpfe: DO/FR/SA 20.15, SA auch 17.30, SO 17.30 (D); ab 8/10 J. Inception: SA 22.30, SO/MO/MI 20.15 (D), ab 12/14 J. Für immer Shrek: SO 13.15 (D); ab 4/6 J. The Twilight Saga: Eclipse - Biss zum Abendbrot: SO 15.00 (D); ab 10/12 J. Karate Kid: SA 14.30 (D); ab 8/10 J. www.fricks-monti.ch


Bezirksanzeiger n 35 n 2. September 2010

23

fricktal

Negativbilanz von Sulz entschuldet

OK-Präsident Roger Troller (links); verdiente Stärkung für die Trychlergruppe Immensee in der «Fürgrotte» des Feuerwehrvereins Fotos: jw

Unvergessliches Eiker Dorffest OK-Präsident Roger Troller zieht eine positive Bilanz Fortsetzung von Seite 15 Die Eiker Bevölkerung gab mit ihrem Engagement und ihrer Gastfreundschaft aber auch Regierungsrat Urs Hofmann recht, der die Eiker als offene Mitbürger mit einem wachen Blick für die Gegenwart und die Zukunft bezeichnet hatte, die aber auch mit ihrem Blick über Grenzen hinaus und mit der Partnerschaft zu Eecke (Frankreich), Eke-Nazareth (Belgien) und Eicken-Bruche (Deutschland) zur Völkerverständigung beitragen. Und all die Dorffesthelfer zeigten, dass

Dorffest-Deko

____________

Am Montag war in Eiken das grosse Aufräumen angesagt. Bereits am Abend erinnerte nur noch wenig an die drei tollen Festtage. Für einen Grossteil der Baumaterialien hatten die Organisatoren Abnehmer gefunden – und auch für die schöne Dorffest-Deko. Rund zwei Drittel der Blumentröge und Holzbänkli haben bereits den Besitzer gewechselt und werden künftig wohl in einem Hausgarten an «MMX – Eiken für alle» erinnern. Wer sich ebenfalls noch einen Blumentrog oder ein Bänkli sichern möchte, kann sich melden bei Werner Gasser, Telefon 062 871 41 66.

zudem für die Wünsche von Gemeindeammann Georges Collin beste Chancen bestehen, in Erfüllung zu gehen. Dieser hatte sich bei der Festeröffnung für das Jahr 2030 eine Gemeinde Eiken gewünscht, die ihre Funktion als wichtige Industriegemeinde erfüllt, zusammen mit anderen Gemeinden für die Zukunft tragfähige Lösungen zum Wohl der Bevölkerung gefunden hat, traditionsbewusst ist und trotz rund 2600 Einwohnern dank aktiven Vereinen und vielen Aktivitäten von Anonymität im Dorf nichts zu spüren ist. Nebst all den Sponsoren und dem Medienpartner Mobus AG mit Bezirksanzeiger und fricktal.info, galt denn auch Roger Trollers Dank all den vielen Helferinnen und Helfern, die dazu beigetragen haben, dass das Dorffest zu dem wurde, was es war – ein voller Erfolg. Einen speziellen Dank richtete er wie erwähnt aber auch an die Anwohner sowie an die Pyrotechniker aus Rheinfelden, die am Samstagabend während einer Viertelstunde ein faszinierendes Schauspiel an den Eiker Dorffest-Himmel zauberten und der Geburtstagsparty so etwas wie die Krone aufsetzten. Einen ausführlichen Bericht zur Dorffesteröffnung sowie viele weitere Bilder des Eiker Dorffestes in unserer InternetAusgabe auf

Das Emmental zu Gast in der «Krone» Sulz Als leidenschaftliche Gastgeberin hat sich Pia Hitz zum Ziel gesetzt, ihre Gäste in gepflegtem Ambiente mit Herzlichkeit und Stil zu verwöhnen. Denn in der «Krone» soll jeder Gast König sein. Ihr zur Seite steht der bekannte Berner Spitzenkoch Hans Oesch, der unter anderem auch schon für allerlei Vip’s den Kochlöffel rührte. So zum Beispiel am Spengler-Cup in Davos, bei der Eröffnung des Stade de Suisse in Bern und des Leichtathletik- und Fussballstadion Letzigrund in Zürich sowie bei den Credit Suisse Sport Awards in Bern. Die beste Voraussetzung, um aus «unserem Gasthof eine kulinarische Begegnungsstätte für Geniesser zu machen». Oder wie es Wolfgang von Goethe so schön formulierte: «Kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, ist bleibend!» Vom 3. bis 11. September wartet das «Krone-Team» mit Emmentaler Spezialitäten auf. Hans Oesch wird dabei Rezepte vom Kochbuchautor Fritz Gfeller (Emmentaler Küche), von denen er nicht nur das Copyright besitzt, sondern auch

handgeschriebene Rezepte besitzt, auf den Teller zaubern. 90 Prozent der Speisen werden von Chefkoch «Haguhans» selber hergestellt. Reservationen werden gerne telefonisch unter 062 875 10 77 oder auf www.krone-sulz.ch entgegengenommen.

(pd) Für die auf den 1. Januar 2010 zusammengeschlossenen Gemeinden Lau-fenburg und Sulz wurde die sehr unterschiedliche Verschuldung gemäss Bilanz 2009 ausgeglichen. Gemäss Dekret über den Finanz- und Lastenausgleich senkt der Regierungsrat bei einem Zusammenschluss die Nettoschuld je Einwohnerin oder Einwohner der höher verschuldeten Gemeinde Sulz auf das Niveau der gering verschuldeten Gemeinde Laufenburg. Dies ergab einen Beitrag von 10,182 Mio. Franken, der vom Kanton nun an die neue Gemeinde Laufenburg ausbezahlt wurde. Der Gemeinderat hat dies erfreut zur Kenntnis genommen. In den Berechnun- Die Vorbereitungen für das grosse Pfadi-Treffen laufen auf Hochtouren Foto: zVg gen im Vorfeld des Zusammenschlusses war man von einem wesentlich tieferen Betrag ausgegangen. Der Zusammenschlussbeitrag verbessert die Entwicklungschancen der neuen Gemeinde. Immerhin stehen in nächster Zeit wichtige Vorhaben auf dem Plan. Genannt sind das Projekt zum Neubau der Stadthalle, die Sanierung des MehrfamilienPfadi Thierstein, Stein, lädt zum grossen Ritterturnier hauses der Einwohnergemeinde in Sulz sowie die Kosten für die Oberflächengestaltung im Zuge der Sanierung der Werkleitungen in der Altstadt Laufen- (eing.) Wo heute noch Gerste und Raps man sich unter den Jüngsten. Bis es sostehen, grüsst in drei Wochen, vom 24. weit ist und vielleicht ein Ritter eine Prinburg. bis 26. September, eine richtige Burg. zessin findet und die tapferen Pfadis aus Oberhalb von Eiken, auf dem Secken- dem ganzen Kanton um die Ehre kämpberg, wird ein Stück Landwirtschafts- fen, müssen aber noch viele Fähnchen land für ein Wochenende zu einem gebastelt und Blachen geknüpft werden. mittelalterlichen Turnierplatz inklusive «Das gibt das grosse Zelt, in dem wir esBurg für rund 1000 Pfadis, die aus dem sen», erklärt Schlumpf und verbindet ganzen Kanton Aargau anreisen wer- zwei weitere kleine Blachen miteinanden, um am kantonalen Pfadfinder- der. Aufs Essen im Zelt freut er sich, und dass er Freunde aus der Pfadi Aarau und wettkampf «Bott» teilzunehmen. Brugg wieder trifft. Die Pfadi Thierstein aus Stein organisiert Neben vielen kleinen Deko-Sachen wie zum ersten Mal in diesem Rahmen den Fahnen und Schilder, die eine Ritterburg kantonalen Pfadfinderwettkampf «Bott» ausmachen, bastelten die älteren Pfadis im Fricktal. Unter dem Motto «Lord Lan- aber auch an grösseren Bauten. OK-Mitcebott lädt zum grossen Ritterturnier», glied Nitro etwa wagte sich mit einer messen sich während drei Tagen gegen Säge an grosse, schwere Holzbalken. 1000 Pfadis aus dem ganzen Kanton Die brauche man für ein Gemeinschaftsbrünneli. Denn, auch ein Pfadi freue Aargau. Jetzt, gut drei Wochen vor dem grossen sich, wenn wer einmal am Tag die HänWettkampf, laufen die Vorbereitungen de waschen kann, sagt Nitro lachend auf Hochtouren. An die 30 Kinder haben und sägt weiter. sich am Samstagnachmittag in der Pfadibude in Stein versammelt, um an der Kantonaler Pfadfinderwettkampf künftigen Burg mitzubasteln. Man spürt Das «Bott» ist der kantonale Pfadfinderdie Freude bei den Thiersteinern, dass wettkampf der Pfadi Aargau. Jedes Jahr das «Bott» dieses Jahr zuhause stattfin- treffen sich alle Abteilungen in einem anderen Teil des Kantons, um die beste det. «Vielleicht wird da der Ritter eine Prin- Pfadi zu küren. Die Bezeichnung Bott für (BA) In Zusammenarbeit mit dem Veran- zessin heiraten», vermutet Zäck. Auch diesen Wettkampf kommt ursprünglich stalter des Bergwerkfests vom 4. und 5. von Drachen und Räuberbanden erzählt vom Wort «Aufgebot». September in Herznach haben Bezirksanzeiger und fricktal.info gefragt, wie viele Meter Stollen der Öffentlichkeit wieder zugänglich gemacht werden sollen und unter den richtigen Antworten (75 Meter) fünfmal zwei Gratis-Pins verlost. Die glücklichen Gewinner sind: Anja Gaa aus Schupfart, Fritz Imhof aus Kienberg, Adele Novello aus Frick, Bernadette Rippstein aus Frick sowie Margrith Zerweck aus Rheinfelden. – Herzliche Gratulation. (eing.) Acht (von total 14) Jungbürgerinnen und Jungbürger des Jahrgangs 1992 _______________ sowie der Gemeinderat trafen sich zur Jungbürgerfeier vor dem Gemeindehaus in Gansingen. Nach der Begrüssung durch Gemeindeammann Martin Steinacher führte Gemeindeschreiberin Mi(pol) In der Migros-Filiale in Stein war chelle Obrist die jungen Leute durch das eine Seniorin am Einkaufen. Dabei wur- Gansinger Gemeindehaus und erklärte de sie von einem ausländischen Mann ihnen die Arbeiten der verschiedenen angesprochen, der auf das Regal zeigte Abteilungen. Anschliessend vermittelte und etwas fragte. Die Kundin nahm vom der Film «Ü18» einige Informationen zum Mann zuerst keine Notiz. In der Nähe traf Thema Volljährigkeit. sie auf einen zweiten Mann, der sie am Trotz dem schlechten Wetter absolvierBoden kauernd auf englisch ansprach. ten die Jungbürger anschliessend einen Sie liess sich kurz ablenken und musste Parcours im und ums Dorf Gansingen. danach feststellen, dass ihre im Ein- Beim Abstecher zum neu errichteten kaufswagen abgelegte Handtasche fehl- Schulpavillon, wo gleichzeitig auch das einer Vorstellungsrunde lernten die te. Offenbar handelte es sich beim er- Helferfest stattfand, erinnerten sich die Jungbürger auf spielerische Weise die sten Mann um einen Komplizen, der die jungen Leute an vergangene Zeiten, als Ressorts der einzelnen Gemeinderäte Tasche im entscheidenden Moment ent- sie selbst noch die Schulbank drücken sowie die Tätigkeitsgebiete der Verwalwendete. Die Seniorin erstattete am Fol- mussten. In Büren, wo Thomas Senn tungsangestellten und vom Forst und glücklicherweise ein trockenes Plätz- Gemeindewerk kennen. Anschliessend getag bei der Kantonspolizei Anzeige. Die Kantonspolizei warnt vor solchen chen zur Verfügung stellte, wurden dann konnte Gemeindeammann Martin SteiTrick- und Taschendieben, die täglich ihr die Aufgaben von zwei verschiedenen nacher den jungen Leuten als ErinneUnwesen treiben. Besonders Seniorin- Posten zusammen gelöst, so dass ein rung an die Jungbürgerfeier ein Genen und Senioren rät die Polizei, sich weiteres Stück Fussmarsch im Regen schenk überreichen. Nach einigen genicht auf Gespräche mit verdächtigen umgangen werden konnte. Das letzte mütlichen Stunden und vielen interesPersonen einzulassen und sich nicht ab- Stück Weg bis zum Ziel «Waldhütte Gal- santen Gesprächen kehrten auch die lenken zu lassen. Das Portemonnaie ten», wo man von einem einheimischen letzten zurück ins Dorf. sollte am Körper getragen werden und Wirten bestens verköstigt wurde, wurde Bild: Jungbürger Jahrgang 1992 (auf dem Bild fehlen sechs Jungbürger) unter den Augen solcher Personen kei- mit den Autos zurückgelegt. Nach dem sehr guten Nachtessen und nesfalls hervorgenommen werden. Foto: zVg

Burg samt Turnierplatz für rund 1000 Pfadis

Gratis-Pins für Bergwerkfest: Die Gewinner

Jungbürgerfeier in Gansingen

Polizeimeldung

Vorsicht vor Trickund Taschendieben


24

fricktal Parteien

_______________________________________________________________________________________________________

Bezirksanzeiger n 35 n 2. September 2010

Eine Vision wird Tatsache Zum ersten Mal ein Kindergarten und eine Bäckerei in Falcâu/Rumänien (hbs) Lisbeth Brogli, gebürtig aus Eiken und Lehrerin aus Möhlin, erzählte beim Frauenmorgen in Stein, wie sie und ihre Stiftung mit grossem Einsatz, grosszügigen Spenden und tatkräftiger Unterstützung sogar vom Schweizer Botschafter in Bukarest gemeinsam mit der Bevölkerung im kleinen Dorf Falcâu im Nordosten Rumäniens trotz vielen «Stolpersteinen» dank «nid lugg la» einen Kindergarten mit Forum (Bibliothek und Lernwerkstatt) und eine Bäckerei realisiert haben.

FDP-Frauen besuchen Stiftung MBF in Stein (eing.) Der Vorstand der FDP-Frauen Fricktal lud zur Besichtigung der Stiftung MBF in Stein ein. Stiftungsratspräsidentin Ursula Brun Klemm und Vorstandsmitglied Ursula Jutzi waren erfreut, dass die FDP-Frauen dieses Angebot rege nutzten. Der Geschäftsleiter, Jean-Paul Schnegg, empfing die interessierten Frauen herzlich. Seine Erläuterungen und die kompetente Führung durch die Gebäude der MBF Fricktal gaben Einblicke in die

«Stärkung der Volksschule Aargau» Stellungnahme der CVP Bezirk Laufenburg (cvp) Wie das Leben und die Arbeitswelt untersteht die Schule einem laufenden Wandel. Es stehen Probleme an, die gelöst werden müssen. Mit dem Bildungskleeblatt wurden zwar wichtige Punkte diskutiert, doch für die Abstimmung war das Fuder zu voll. Die grosse Mehrheit der Schweizer Stimmberechtigten begrüsste die Harmonisierung der Schulstrukturen. Der Kanton Aargau muss darin sein System in gewissen Punkten noch angleichen. Die CVP Bezirk Laufenburg unterstützt die vorgeschlagenen Änderungen in der Vernehmlassung und ist überzeugt, dass damit einem Teil der heutigen Probleme wirksam begegnet wird. Mit einem obligatorischen, zweijährigen Kindergartenbesuch, der schon heute von 95% der Kinder besucht wird, ändern wir zur aktuellen Praxis nichts. Durch die Integration des Kindergartens in die Volkschule profitieren schon die Kindergartenkinder von den Angeboten der Volksschule (Heilpädagogik, Schulsozialarbeit, Unterstützungsmassnahmen im Einzelfall...). Es bleibt auch möglich, durch einen Antrag der Eltern die Einschulung um ein Jahr zu verschieben. Unsere dreigliedrig organisierte Oberstufe hat sich bewährt. Leider sind wir damit Exoten unter den Kantonen geworden und sollten angleichen, solange wir den Zeitpunkt noch selber bestimmen können. Die Primarschule erhöht sich auf sechs Jahre und wird damit ein Jahr verlängert. So können Schulen in kleineren Gemeinden sogar gestärkt werden, da wieder mehr Schüler in der Gemeinde bleiben. Die Angleichung wird bei Wohnortswechseln weniger Schulverzögerungen verursachen. Die Drei-

Werkateliers am Buchenweg für Schwerund Schwerstbehinderte und in die vielfältigen Arbeitsmöglichkeiten an den geschützten Arbeitsplätzen im neuen Gebäude Rüchlig. Die optimalen Rahmenbedingungen ermöglichen es den Menschen mit einer Behinderung, sich ihren Fähigkeiten entsprechend in den Arbeitsalltag zu integrieren. Zum Schluss der Veranstaltung wurden die FDP-Frauen in der Cafeteria mit Kaffee und hauseigenen Kuchen verwöhnt. Sie alle waren beeindruckt von den vielfältigen Beschäftigungsangeboten und von der warmherzigen Atmosphäre in der Stiftung MBF.

gliedrigkeit bleibt bestehen und die Mindestzahl von Abteilungen an Oberstufenstandorten wird angepasst. Sämtliche Schulstufen, und damit auch die Lehrpersonen, stehen heute vor sehr unterschiedlichen, schwierigen und neuen Herausforderungen. Besonders belasteten Schulen sollen aufgrund von Umfeldfaktoren automatisch Zusatzlektionen zur Verfügung gestellt werden. Weitere Entlastungen werden befristete Assistenzen bei schwierigen Klassensituationen an Real- und Sekundarschulen bringen. Eine vorübergehende Schulung von Jugendlichen in regionalen Spezialklassen muss möglich werden, wenn die pädagogischen und disziplinarischen Massnahmen ausgeschöpft sind. Mit den verschiedenen Anpassungen hofft man, auch die Berufszufriedenheit der Lehrkräfte zu verbessern. Es geht für die Volksschule Aargau in die richtige Richtung. Es bleiben aber noch viele ungelöste Punkte. Die Realschule bleibt weiter eine Restschule und der Stellenwert der Sekundarschule wird ohne Förderung der Durchlässigkeit nicht gestärkt. Es braucht also weitere Reformschritte. Mit der Separierung in Sonderklassen und Assistenzen für Lehrpersonen können die grundsätzlichen Probleme nicht gelöst werden. Leider wird für die Vernehmlassung und den politischen Prozess im Grossen Rat viel Zeit vorgesehen. Damit bleibt nach der Volksabstimmung im Jahre 2012 wenig Zeit, die Strukturänderungen in allen Gemeinden richtig vorzubereiten und die Schulräume zur Verfügung zu stellen. Eine Verschiebung des Umstellungsdatums für die Schulstrukturänderung (2 Jahre Kindergarten, 6 Jahre Primarschule, 3 Jahre Oberstufe) um ein Jahr auf das Schuljahr 2014/15 wäre durchaus möglich, solange die anderen nötigen Änderungen schon 2013/14 eingeführt werden. CVP Bezirk Laufenburg

SVP Bezirk Laufenburg Parteitag am 7. September (eing.) Anlässlich der Delegiertenversammlung von Samstag, 28. August, in Baar war ein kurzes Gespräch der Delegierten mit Bundesrat Ueli Maurer möglich. An diesem Parteitag wurde über die SVP-eigene Ausschaffungs-Initiative sowie die Steuerinitiative der SP diskutiert und klare Parolen gefasst. Am 7. September findet der nächste Parteitag der SVP des Bezirks Laufenburg statt. Die SVP ersucht ihre Mitglieder und Sympathisanten zur Teilnahme am Bezirksparteitag im Restaurant Adler in Oberhof. Beginn der Veranstaltung ist um 20 Uhr. Die Referate zur Revision des Arbeitslo-

Bei einer Rumänienreise 2003, so Lisbeth Brogli, sei ihr bewusst geworden, dass ein Kindergarten in dem kinderreichen Dorf Falcâu im Nordosten Rumäniens an der Grenze zur Ukraine eminent wichtig wäre. In Falcâu gab es bis zu diesem Zeitpunkt zwar eine Schule, aber keinen Kindergarten. Die Menschen leben in ärmlichen Verhältnissen, ohne fliessendes Wasser, mit Plumpsklos. Wenn sie allerdings gewusst hätte, was bei der Verwirklichung alles auf sie zukomme, hätte sie die Sache vielleicht nicht in Angriff genommen. Denn was es alles an behördlichen Genehmigungen braucht, wie man mit Arbeitslosen und Nicht-Fachkräften ohne Baumaschinen ein Gebäude erstellt, wie man sich bei Behörden, die ständig «geschmiert» werden wollen, Respekt verschafft, das könne man sich als Aussenstehender kaum vorstellen. Ohne den engagierten einheimischen Übersetzer Cornel und der von HOLCIM

Inzwischen wurde im kleinen Dorflädeli eine Backstube realisiert, wo ein pensionierter Bäcker aus Willisau den arbeitslosen Dorfbäcker und zwei weitere Angestellte in die Arbeit einführte. Heute werden täglich um 1000 handgefertigte Brote gebacken, die reissenden Absatz finden. Lisbeth Brogli und die Stiftung Kindergarten und Forum Falcâu wissen, dass man auch in Zukunft die Menschen auf dem Weg in eine gefreute und sinnvolle Gemeinsam eine Vision verwirklicht Zukunft, wo auch Selbstverantwortung Die Vorbereitungen und das Geldsam- und eigenes Mitwirken gefragt ist, bemeln dauerten 2½ Jahre. Mit vielen ein- gleiten und unterstützen muss. Siehe drucksvollen Bildern und anschaulichen auch www.kindergarten-falcau.ch zur Verfügung gestellten Juristin in Bukarest sowie die Unterstützung durch den Schweizer Botschafter hätte man es wahrscheinlich nicht geschafft. Sie habe sogar eine Schnellbleiche als Bauführerin absolviert, um ihren Anweisungen Nachdruck zu verleihen. Alles Material wurde mit Fuhrwerken transportiert und musste natürlich bewacht werden.

Kurzmeldungen

______________

Sachplan Tiefenlager: Protestkartenaktion

Die Funshine Singers bereicherten den Familiengottesdienst

KAIB Kein Atommülllager im Bözberg «Beteiligen Sie sich mit uns am Anhörungsverfahren ‹Sachplan Tiefenlager›», schreibt der KAIB Kein Atommülllager im Bözberg in einer Medienmitteilung und weiter: «Unterstützen Sie unsere Protestkartenaktion, an der die Widerstandsorganisationen aller Standorte beteiligt sind! Wehren Sie sich mit uns gegen ein unsicheres Atommülllager und sagen Sie: Atommüll, so nicht! Fordern Foto: zVg Sie mit uns: eine Interessen unabhängige Forschung, ein ausgereiftes Lagerkonzept und sichere Lösungen auf Zeit! Wir danken für Ihre Unterstützung. Vorstand KAIB – Kein Atommülllager im Bözberg». Nähere Informationen unter www.kaib.ch

Familiengottesdienst mit den Funshine Singers Reformierte Kirchgemeinde Stein und Umgebung (eing.) Über ein volles Haus durfte sich am Sonntag, 22. August, die reformierte Kirchgemeinde Stein und Umgebung freuen. Kein Wunder, denn der von Pfarrer Marc Zöllner in seiner gewohnt herzlichen und humorvollen Art zelebrierte Familiengottesdienst war zugleich Taufgottesdienst und wurde von den Funshine Singers aus Stein musikalisch mitgestaltet. Es war ein rundum gelungener Anlass, der beim anschliessenden Apéro gemütlich ausklang. Die Funshine Singers sind ein Pop- & Gospelchor mit 20 Sängerinnen und Sängern, welcher unter der Leitung von Andrea Gross im Rahmen des so genannten Kantoratsprojektes schon mehrere Gottesdienste in der reformierten Kirche musikalisch bereichert hat.

Hinweis

Lotty Schweizer von der Kirchenpflege stellte das Projekt zusammen mit Marc Zöllner vor und bedankte sich mit einem Gebäck- und Blumengruss bei den Chormitgliedern und der Dirigentin für die beeindruckend erfolgreiche Startphase. Neben Auftritten der Funshine Singers, Musicals sowie der musikalischen Mitwirkung von Kindern und Jugendlichen im Gottesdienst, ist ein Adhoc-Chor mit kirchlichen Liedern in Vorbereitung. Für alle diese Vorhaben sind neue Sängerinnen und Sänger jederzeit herzlich willkommen (besonders die Männer der Funshine Singers würden sich über Verstärkung freuen). Interessenten dürfen sich gerne an Andrea Gross, Tel. 062 873 13 14, wenden.

________________________________________________________________________________________________________

Uta Köbernick mit «Sonnenscheinwelt» senversicherungsgesetzes und zum Agrarfreihandel (was bedeutet dies für unsere Bauern?) werden dabei von Nationalrat Walter Glur, Glashütten, gehalten. – Unser Bild (Foto: zVg): Grossrat und Gemeindeammann Roger Fricker, Oberhof, Bundesrat Ueli Maurer, Andreas Tscheulin, Frick, Bruno Meier, Oberhof (v. l.) an der DV in Baar ZG.

Schilderungen dokumentierte Lisbeth Brogli den Werdegang des Projekts bis zur Einweihung, bei der sogar eine Schweizer Blasmusik spielte. Heute besuchen 80 Kinder den Gemeinde-Kindergarten. Die professionellen Kindergärtnerinnen werden vom Staat bezahlt. Zum ersten Mal in ihrem Leben dürfen die Kinder mit Lego spielen und dürfen «Fingerhäkeln», stricken und werken. Ein junger Mann schnitzte Tierli und «Manöggeli». Der Dorfschreiner fertigte Tische, Bänke, Türen. Sogar eine Galerie mit Bechern und Zahnbürsten und fliessendem Wasser sowie Kinder-Pissoirs gibt es heute. Strahlende Kinderaugen und die Tatsache, dass dieses Projekt für die Zukunft echte Hilfe zur Selbsthilfe bedeutet, lässt hoffen, dass in Zukunft Lisbeth Brogli, Möhlin, beeindruckt alle Sorge tragen zum Erreichten. beim Frauenmorgen in Stein Foto: Hildegard Brunner Brot aus eigener Backstube

Theater im Meck à Frick (eing.) Uta Köbernick gastiert am Samstag, 11. September, mit dem Stück «Sonnenscheinwelt» im Meck à Frick (Bar ab 19 Uhr; Theaterbeginn um 20.30 Uhr). Für Uta Köbernick ist Humor eine ernste Sache. Mit Gitarre, Geige oder am Klavier begleitet sie ihre Attacken und lässt ihre trotzigen Pointen und Kehrtwendungen wie ein Fallbeil auf die nieder-

sausen, denen sie einst ihr Herz schenken wollte. Ein Volltreffer an Wahrheit, Klugheit und Lebensfreude, ein Saunagang für Geist und Herz, denn das versteht Uta Köbernick meisterhaft: Die Jauchengruben dieser Welt zu sehen und zu benennen, aber vor dem Abrutschen auszusteigen und zu sagen: «Ich hab vergessen, worum es geht.» Eintritte: 30/20 Franken (Mitglieder 5 Franken reduziert). Reservation möglich unter 062 871 81 88 oder per E-Mail an info@meck.ch. – Weitere Infos unter www.utakoebernick.de

Strassensanierung am Wittnauerberg Baubeginn Montag, 6. September (pd) In Wittnau muss der Belag der Kantonsstrasse K 489 vom Waldrand beim Schützenhaus bis zur Kantonsgrenze Basel-Landschaft erneuert werden. Diese Bauarbeiten beginnen am Montag, 6. September, und dauern voraussichtlich bis Ende 2010. Der Strassenabschnitt am Wittnauerberg vom Waldrand beim Schützenhaus bis zur Kantonsgrenze Basel-Landschaft muss dringend saniert werden. Der derzeitige Belag hat die Gebrauchsdauer längst erreicht. Belag und Fundationsschicht müssen ersetzt beziehungsweise verstärkt werden. Zudem wird im obersten und untersten Abschnitt der ganze Oberbau der Strasse stabilisiert. Bereits 2007 wurde im Mittelteil der talseitige Rand mit einer Vernagelung stabilisiert. Die Entwässerung wird punktuell angepasst und erneuert. Der Baubeginn ist für Montag, 6. September, vorgesehen; die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende 2010. Der Deckbelag wird im kommenden Sommer eingebaut. Die Sanierung der Kantonsstrasse erfolgt in mehreren Etappen, während deren der Verkehr mit einer Lichtsignalanlage geregelt wird. Für die Stabilisierungsmassnahmen muss der ganze Strassenabschnitt über einige Zeit komplett gesperrt werden. Die genauen Daten der Sperrung werden rechtzeitig angezeigt.


Bezirksanzeiger n 35 n 2. September 2010

Hinweise

25

fricktal • sport

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Kinderartikelbörse in Wegenstetten Noch wenige Tische frei Am Mittwoch, 15. September, von 14 bis 16.30 Uhr findet die alljährliche HerbstKinderartikelbörse in Wegenstetten statt. Viele Leute nutzen die Gelegenheit, Artikel rund ums Kind, von Kleidern über Spielsachen bis zu Reisebettchen oder Baby-Hängematte, zu kaufen oder zu verkaufen. Hier hat man die Gelegenheit, günstig zu neuen Artikeln zu kommen, oder sich von Waren zu trennen, die man nicht mehr benötigt. Auch Kinder misten ihre Spielsachen zu Hause aus, um es an der Börse, sei es zusammen mit Mami oder auch alleine an einem Tisch, zum Verkauf anzubieten. Somit entsteht ein wunderbarer Bazar von Jung und Alt im Austausch von Ware und Gespräch. Auch dieses Jahr findet wieder eine Herbstbörse in der Mehrzweckhalle Wegenstetten statt. Zudem bietet die Kaffeestube des Gemeinnützigen Frauenvereins grosse Kuchenauswahl, Silserli, Getränke und eine gemütliche Gelegenheit, sich zu setzen, dem Getummel zuzuschauen oder sich zu unterhalten. Für Infos oder Tischmiete kann man sich melden bei Yasmine Degen, Tel. 061 873 97 07 (noch wenige Tische frei).

Jugilager

Übergangsfrist für Hundehalter ist abgelaufen Kynologischer Verein Rheinfelden/ Möhlin bietet Kurse an (eing.) Seit dem 1. September ist die Übergangsfrist für die obligatorische Hundeausbildung (Sachkundenachweis, SKN) abgelaufen. Was ändert sich jetzt für die Hundehalter oder angehenden Hundebesitzer? Wer noch nie einen Hund besass, muss vor dem Kauf eines Hundes einen Theoriekurs besuchen. In dem mindestens vierstündigen Kurs wird vermittelt, welche Bedürfnisse ein Hund hat, wie man mit ihm richtig umgeht und was es an Zeit und Geld braucht, einen Hund zu halten. Wer schon früher einen Hund hatte, muss diesen Theoriekurs nicht besuchen. Kurs für jeden neuen Hund Mit jedem neuen Hund, auch wenn man bereits einen hat, muss man im ersten Jahr nach Erhalt des Hundes einen Praxiskurs (vier Lektionen) absolvieren. Im Training lernt man einen Hund zu führen und zu erziehen, Risikosituationen zu erkennen und zu entschärfen und was man tun kann, wenn der Hund problematische Verhaltensweisen zeigt. Der kynologische Verein Rheinfelden/

____________________________________________________________________________________________________

Möhlin (KVRM) bietet laufend Theoriesowie Praxiskurse an. Das Ziel bei den Kursen ist: Der Hundehalter kennt verschiedene Methoden und Möglichkeiten, seinen Hund tierschutzkonform und tiergerecht so zu erziehen, dass dieser sowohl im häuslichen Umfeld, als auch in der Öffentlichkeit gegenüber Artgenossen, Sozialpartnern und andern Individuen/Tieren kontrollierbar und berechenbar ist. Weitere Infos zu den Kursen und den Kursleitern sowie Anmeldeformulare unter www.kvrm.ch

Erkennst Du Dich auf diesem Bild, dann schneide das Inserat aus und löse bis 30.9.2010 diesen

Frickt. Turnveteranen Vereinigung Herbstwanderung 9. September in Gipf-Oberfrick Zur Herbstwanderung treffen sich die Fricktaler Turnveteranen am Donnerstagnachmittag in Gipf-Oberfrick. Treffpunkt: 14.00 Uhr beim Restaurant Adler. Anschliessend stehen 2 Wanderungen mit unterschiedlichen Distanzen zur Auswahl. Für Nichtwanderer ist im Rest. Adler Jassen angesagt. Ab ca. 16.15 Uhr gemütliches Beisammensein im Rest. Adler. Eine Anmeldung für die Wanderung wie auch für den Imbiss ist nicht notwendig. Für Auskünfte gibt Werner Fasel, Telefon 062 871 41 16, gerne Auskunft.

Schwimmen

Gehrenstrasse 10, Eiken Hauptstrasse 49, Möhlin www.amsler-spielwaren.ch

_________________________

Bestzeiten bei den Fussball Clubmeisterschaften

Mädchen- und Jugendriege Stein 25. Jugilager für Turnernachwuchs (wl) Mit der beachtlichen Zahl von 67 Lagerteilnehmern fand das 25. Jugilager einmal mehr an den Gestaden des Ägerisees statt. In vielen intensiven Trainings wurden die Knaben auf die kommende Handballsaison vorbereitet. Die Mädchen konnten neben dem Handball auch in diversen anderen Sportarten schnuppern. Erstmals wurde auch eine eigene Leichtathletik-Trainingsgruppe gebildet. Die Küchenbrigade unter der Leitung von «Kü-Che Stol» sorgte mit ihrer exzellenten Verpflegung dafür, dass alle bei Kräften blieben und auch die Lei-

Leichtathletik

ter ihr Kampfgewicht halten konnten. Wie jedes Jahr sorgte ein Ausflug für Abwechslung im Trainingsbetrieb. Zu einem richtigen Lager gehört natürlich auch der ultimative Lagertest. Alle beteiligten sich mit grossem Einsatz und am Lagerende konnten die Sieger Leila Michaca, Rebecca Amstad, Sandra Leimgruber, Max Pflüger, Anthony Michaca und Ramon Kasper ihren Siegerpokal in Empfang nehmen. Mit dem gemeinsamen Spielturnier am letzten Lagertag konnte der sportliche Teil abgeschlossen werden. Ein herzliches Dankeschön gebührt dem gesamten Leiterteam und den Sponsoren Novartis, Syngenta, Hasler Metallbau AG, Christoph Hasler, sowie Nelly und Roland Bringold. Weitere Infos auf www.tvstein.ch

______________________________________________________________________________________

Tolle Leistungen Magdener am «Kantonalen ErdgasAthletic-Cup-Final» in Stein (eing.) Im vergangenen Juni hatten sich zwei Athletinnen und zwei Athleten aus Magden für den Kantonalen Final am 28. August in Stein qualifiziert. Voll motiviert massen sie sich in den Disziplinen Schnelllauf, Weitsprung und Ballwurf. Da sie ihre tollen Leistungen von der Qualifikation wieder erreichten, belegten sie folgende beachtlichen Plätze: Miriam Maurer (W11) 2. Platz, Jana Jacob (W10) 6. Platz, Nicolas Hunziker (M8) 13. Platz, Fabian Schüpbach (M7) 5. Platz. Wir gratulieren herzlich zu den hervorragenden Platzierungen!

Wasserfahren

_______________________________________________________________________________________

Zwei Kränze Rhein-Club Rheinfelden (im) Der Stauseecup, der alle zwei Jahre durch den AWS Birsfelden ausgetragen wird, war für den Rhein-Club ein erfolgreiches Wochenende. In der Vereinswertung klassierte sich der RCR auf den 7. Platz von 23 gestarteten Vereinen und in der Seniorenkategorie konnten zwei Kränze gewonnen werden. Bei den Akti-

ven belegten Stefan Wartmann/Alain Erismann und Reto Spinnler/Christian Herzog den 36. und 37. Rang von 65 klassierten Paaren. In der Seniorenklasse fuhren Erich Lüscher/Bruno Negri mit einer hervorragenden Fahrt das erste Mal in dieser Saison auf das Treppchen und erreichten den 3. Kranzrang (von 27 Paaren), Lukas Möller/Jörg Furler gewannen den 7. Kranzrang.

Schwimmclub Fricktal (bw) Das Schwimmjahr begann für den Schwimmclub Fricktal wie jedes Jahr mit den Clubmeisterschaften. Nach drei Wochen Training wurde es für die Schwimmer zum ersten Mal wieder ernst. Dieses Jahr nahmen 63 Kinder und Jugendliche am internen Wettkampf teil. Davon waren 10 Kinder aus der Schwimmschule Frick, die zum ersten Mal etwas Wettkampfluft schnupperten. Ihr grosser Einsatz wurde mit einer Erinnerungsmedaille und mit einer Prinzessinnen- und Prinzenstaffel mit den Schwimmern des SC Fricktal belohnt. Die Wettkampfschwimmer zeigten sich in bester Form und schwammen 191 persönliche Bestzeiten und drei neue Kurzbahn-Clubrekorde. Clubmeister wurden Pascal Hedinger und Vanessa Brankovic. Pascal Hedinger wurde schon zum zweiten Mal Clubmeister. Vanessa Brankovic konnte zum ersten Mal den Wanderpokal, gestiftet von der Firma Weizenkorn, in Empfang nehmen.

Hinweise

________________________________________________________________________________________________________

Turniersieg des FC Laufenburg-Kaisten Junioren am Sommerturnier in Basel (cht) Das Sommerturnier, das vom Fussballverband Nordwestschweiz FVNWS seit 1952 organisiert wird, ist das grösste Juniorenturnier in der Schweiz und es freut die Verantwortlichen des FC Laufenburg-Kaisten darum ganz besonders, dass es nun gelungen ist, dieses Turnier

bei den C2-Junioren zu gewinnen. Nach sechs Spielen ungeschlagen, stand es fest, dass der Samstag, 14. August, ein besonderer Tag ist. Der Final gegen den FC Kaiseraugst war ein ständiges Hin und Her. Das Penaltyschiessen musste entscheiden. Zum Schluss hatten die Spieler Holger und Kevin von beidem etwas mehr als der Gegner und somit reichte es zum Sieg mit 4:2. Der riesige Wanderpokal kann im FCLKClubhaus bewundert werden.

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Start des TV Stein in neue Handballsaison (ts) Nachdem der TV Stein einen intensiven Sommer erfolgreich hinter sich gebracht hat, beginnt für die ersten Mannschaften in wenigen Tagen die neue Handballsaison. Morgen Freitag, 3. September, gilt es für die Junioren U15 zum ersten Mal ernst. Zuhause im Sportcenter Bustelbach ist um 19 Uhr Anpfiff der Partie TV Stein gegen TV Pratteln NS. Die zweite Partie bestreiten die U15- Junioren am Donnerstag, 9. September, um 19.45 Uhr in der Sporthalle St. Jakob in Basel gegen den HC Oberwil. Am 12. September steigt das zweite Steiner Team in die Meisterschaft ein. Die Junioren U17 tragen um 16.15 Uhr in der Sporthalle Thomasgarten in Oberwil ihr erstes Qualispiel gegen den HC Oberwil aus. Die Senioren starten am Samstag, 18. September, in die Saison. Um 16.45 Uhr gilt es, in der Sporthalle Spiegelfeld in Binningen den starken Gegner HB Blau Boys Binningen zu bezwingen.

TSV Frick Handball veranstaltet «Runningday» (sbü) Schon bald starten die Fricker Handballmannschaften in die Saison 2010/2011. Bevor der Startschuss aber fällt, veranstaltet der TSV Frick Handball in eigener Sache am Samstag, 4. Sep-

tember, ab 11 Uhr, auf dem Ebnet in Frick einen «Runningday». Alle Junioren- und Aktivmannschaften des Vereins werden beim «Runningday» auf dem Ebnet in Frick in kleinen Gruppen möglichst viele Runden von 120 Meter in 15 Minuten rennen. Im Voraus sammeln die Spieler Geldbeträge pro gelaufene Runde. Der «Runningday» findet bei jeder Witterung statt.

det sich wie die 5,1-Kilometer-Strecke auf dem flachen Gelände in der Nähe der Turnhalle. Die traditionelle Berglaufstrecke von 6,9 Kilometer führt hinauf zum höchsten Punkt im Fricktal. Gerne werden auch Walker und Nordic Walker bei diesem Lauf empfangen, die eine Strecke von 5,1 Kilometer zurücklegen. Weitere Informationen unter www.tvschupfart.ch

«Fricktaler Berglauf»: Kantonaler Vorbereitung beim Spieltag Korbball Dorflauf Möhlin in Gipf-Oberfrick Berglauf in Schupfart am Samstag, 11. September (tl) Das Team vom TV Schupfart nutzte den Dorflauf in Möhlin als idealen Vorbereitungslauf für den Fricktaler Berglauf am 11. September in Schupfart. Bei idealen äusseren Bedingungen starteten acht Läufer/innen auf der 5,4 Kilometer langen Strecke und mit zwei Läufern auf der 10-Kilometer-Strecke. In der Endabrechnung wurden drei Podestplätze erlaufen. Nebst den läuferischen Anstrengungen wurde die Gelegenheit genutzt, um auf den 21. Fricktaler Berglauf aufmerksam zu machen. Erstmals in diesem Jahr wurde für die Kleinsten (mit Jahrgang 2002 und jünger) die Kategorie «Kids» eingeführt. Auf der 500 Meter langen Strecke können die Kinder ihre ersten Lauferfahrungen sammeln. Die Strecke befin-

(eing.) Am 5. September findet die Schlussrunde der Sommermeisterschaft der Korbballer in Gipf-Oberfrick statt. Die Turnerinnen kämpfen in drei Ligen um Auf- oder Abstieg. Die Turner tragen ihre Spiele in zwei Ligen aus. Die jeweiligen Siegermannschaften aus der 1. Liga, welche Aargauer Meister wurden, erhalten die Möglichkeit, bei den Aufstiegsspielen für die Nationalliga B teilzunehmen. Auch die Korbballerinnen von Gipf-Oberfrick kämpfen in drei Mannschaften um die letzten Punkte. Die 1. Mannschaft hat noch die Chance, in die 1. Liga aufzusteigen und die 2. Mannschaft in die 2. Liga. Die ersten Spiele starten um 9 Uhr auf dem Rasenplatz der Schule Gipf-Oberfrick. Weitere Infos über den Spielplan unter www.aargauer-turnverband.ch


26

sport Volleyball

__________________________________________________________________________________________________

Rettungsschwimmen

Bezirksanzeiger n 35 n 2. September 2010

________________________________________________________________

SLRG-Sektion Fricktal an der Schweizer Meisterschaft

Sechs Medaillen für Beachvolleyballer aus dem Aargau Fricktaler Sportler begeisterten mit ihren Leistungen «SwissVolley» Region Aargau nahm mit 21 Teams an den Jugend-Schweizermeisterschaften in Einsiedeln teil. Joana Winter und Anouk Vergé-Depré konnten den Schweizermeistertitel bei den U21Damen feiern. Bei den U18-Damen holten Fabienne Geiger und Dominique Haussener und bei den U18-Herren Christoph Hänggi/Kaspar Bürge den Vize-Schweizermeistertitel. Wiwi Anliker und Laura Künzler erkämpften sich bei den U15-Damen und Leandro Gerber/Matteo Masserinie bei den U21Herren die Bronzemedaille. An der Schweizermeisterschaft der B-Kategorien trugen die Erwachsenen in Seon die Titelkämpfe aus. Dabei schaffte Michael Herger mit Christian Busin den Sprung aufs Podest und sicherten sich den zweiten Platz. Die intensiven Vorbereitungen des Beachkaders Aargau haben sich gelohnt. 21 Teams aus dem Aargau konnten einen der 88 Startplätze belegen und an den nationalen Nachwuchswettkämpfen vom 27. bis 29. August in Einsiedeln um die Titelehren kämpfen. Eine tolle Leistung erbrachte Joana Winter aus Kaisten, die mit ihrer Partnerin Anouk Vergé-Dépré aus Bern den Titel mit nach Hause brachten. Auch aus Kaisten stammt Fabienne Geiger, die mit ihrer Kollegin Dominique Haussener aus Basel, die Silbermedaille in der Kategorie U18 holten. Auch bei den Herren U18 si-

Squash

cherte sich das Oberfricker Team um Christoph Hänggi und Kaspar Bürge den Vize-Schweizermeistertitel. Wiwi Anliker (Frick) und Laura Künzler (Neuenhof) setzten sich im kleinen Final durch und gewannen die Bronzemedaille in der Kategorie U15-Damen. Auch bronzenes Edelmetall erreichten Leandro Gerber aus Aarau-Rohr und Matteo Masserini aus Bern. Viel Pech hatten die U15-Herren, Marc Müller aus Erlinsbach und Julian Fischer aus Kölliken. Leider konnten sie den entscheidenden Matchball im Spiel um die Bronzemedaille nicht verwerten und mussten sich mit dem undankbaren vierten Rang zufrieden geben. In der zweithöchsten nationalen Kategorie der Erwachsenen fanden die Spiele in Lenzburg und Seon statt. Nach einem hochstehenden Finale holten sich Michael Herger (Unterlunkhofen) und Christian Busin (Wetzikon) den VizeMeistertitel. Mit der Gesamtbilanz der Aargauer Teams ist die Verbandsleitung zufrieden. «Im Aargauer Beachkader hat es einige hoffnungsvolle Talente, die sich in den nächsten Jahren bestimmt positiv weiter entwickeln werden», stellte Markus Graber, Verantwortlicher Beachvolleyball bei SwissVolley Region Aargau, fest. Sein Dank gilt allen Trainern, Eltern und Betreuern des Beachkaders Aargau, die viel Zeit investiert und eine tolle Arbeit geleistet haben für den Nachwuchs. Auf dem Bild (v.l. hinten): Kaspar Bürge, Christoph Hänggi, Benjamin und Dennis Lerch; (vorne) Dominique Haussener, Fabienne Geiger, Nicole Eiholzer und Nina Betschart. (Foto: zVg) Weitere Fotos auf fricktal.info

__________________________________________________________________________________________________________

Fricktaler Squasher in Köln an der Weltmeisterschaft (eing.) Während Wochen bereiteten sich Christoph Frey, Hugo Bertschy, Adriaan Hohenstein und Peter Seitel intensiv mit Coach Andrew Marshall und Chris Hadden auf die Senioren Weltmeisterschaft in Köln vor. In der Kategorie U35 startete Peter Seitel gegen den deutschen Tobias Thrämer. In einem hart umkämpften Spiel verlor er äusserst knapp mit 11:13 im Entscheidungssatz. Im zweiten Spiel gewann Peter Seitel gegen Robert Kratzler souverän mit 3:0. An Thomas Dörnhoff scheiterte er dann mit 0:3. Peter Seitel erreichte am Turnier nach guten Spielen eine Top40-Klassierung. In der Kategorie U40 gewann Adriaan Hohenstein sein Startspiel gegen den deutschen Matthias Menne klar mit 3:0. Im zweiten Spiel gegen den Neuseeländer Paul Andrew Kennett spielte Adriaan hervorragend und kam bei einer 2:1Satzführung zu vier Matchbällen. Leider konnte er diese tolle Chance nicht nutzen und verlor das Spiel nach langem Kampf mit 2:3. Nach dem Sieg über den Schweden Andreas Bergdahl und der Niederlage gegen Hendrik Ronge klassierte sich Adriaan Hohenstein unter den Top 48. In der Kategorie U45 waren Hugo Bertschy und Ex-Schweizermeister Christoph Frey vertreten. Hugo Bertschy startete mit einem klaren 3:0-Sieg über Volker Gundelach. Gegen den stark aufspielenden Franzosen Gilles Petitjean spielte Bertschy überlegt und kämpfe-

risch stark. Bertschy konnte seine Chance nicht nutzen und verlor nach harter Gegenwehr mit 1:3. Mit etwas mehr Wettkampfglück wäre hier auch ein Sieg möglich gewesen. Bertschy erreichte im grossen Teilnehmerfeld eine Top64Klassierung. Christoph Frey bekam im Startspiel gleich den starken deutschen Peter Fischer zugelost. Nach einem 0:2-Satzrückstand drehte Frey auf und erreichte mit diszipliniertem Spiel noch einen 3:2Sieg. Im Anschluss wurden auch Thorsten Schuster und Ian Fenner bezwungen. Im Achtelfinale wartete der Engländer Jonathan Clark. In einem ausgeglichenen Spiel konnte Christoph Frey einen Satzball im vierten Satz nicht nutzen und verlor das Spiel mit 1:3. Trotz dieser Niederlage gelang Christoph Frey mit der Top16-Klassierung ein sehr gutes Resultat. Unser Bild (Foto: zVg): Christoph Frey, Andrew Marshall (Coach), Adriaan Hohenstein und Hugo Bertschy, vorne Peter Seitel (v. l.). Infos unter www.squashclubfricktal.ch

(eing.) Als Vorbereitung nahm die Sektion Fricktal der Schweizerischen Lebensrettungs-Gesellschaft das erste Mal an den Regionalen Rettungsschwimm-Wettkämpfen in Olten (RWO) teil. Die Disziplinen bestanden aus Kombinierter Flossenstaffel, Puppenstaffel, Gurtretterstaffel, Rettungsball-Zielwurf, Rettungsleinen-Staffel, RettungsbrettStaffel und der Nostalgie-Kombistaffel. Die Nostalgie-Kombistaffel wurde einmalig wegen 40 Jahre RWO durchgeführt. Bei diesem Wettkampf in Olten erreichte die sehr junge Fricktaler Mannschaft bei einer sehr starken Konkurrenz den 14. Rang. Zum sechsten Mal nahm die Sektion Fricktal in Altstätten an der Schweizer Meisterschaft für Erwachsene teil, wiederum wohl mit der jüngsten Mannschaft und zwar in der Kategorie Herren. Sie starteten mit der ersten Disziplin 4x25-m-Puppenstaffel. Hier erreichte die Mannschaft den 66. Rang. Als nächstes war die Nothilfe dran, hier erreich-

Handball

Vorbereitung der U15-Inter (lc) Nach dem Aufstieg in die höchste Juniorenstufe streben die jungen Handballer des TV Möhlin und des TV Magden hohe Ziele an. Mit einer intensiven und seriösen Vorbereitung soll der Grundstein für eine erfolgreiche Saison gelegt werden. Es warten Gegner wie Kadetten Schaffhausen, Pfadi Winterthur oder Amicitia Zürich auf die Fricktaler. Um gegen diese «grossen Namen» bestehen zu können, begann nach den Sommerferien die Vorbereitungszeit. Am Turnier des TV Aesch wurde das erste Mal in der neuen Saison der Ernstfall geprobt. Ohne Verlustpunkte gewannen die Junioren das Turnier dann auch sehr souverän. Am gleichen Wochenende stand der Sonntag nochmals im Zeichen

Fussball

ten sie den sehr guten 27. Rang. Weiter ging es mit der Gurtretterstaffel (34. Rang), Rettungsleinen-Staffel (42. Rang), Rettungsball-Zielwurf (37. Rang), Hindernisschwimmen (44. Rang), Kombinierter Flossenstaffel (65. Rang) und zu guter Letzt noch die RettungsbrettStaffel. Hier erreichten sie nochmals den tollen 27. Rang. Die Sektion Fricktal erreichte schlussendlich den 48. Rang von 70 gestarteten Teams. Das Fricktaler Team (von links): Remo Dora, Philipp Dora, Karin Finkbeiner, Nadine Fricker und Vivien Ankli. Es fehlt Stefan Bitterli.

des Handballs. In der heimischen Steinlihalle wurde zuerst eine Trainingseinheit abgehalten, bevor man gegen die ebenfalls im «Inter» spielende Mannschaft des TV Muttenz ein Testspiel bestritt. Im Positionsspiel und vor allem in der Verteidigung muss aber bis zum ersten Spiel am 4. September in Zürich noch einiges trainiert werden. Trotzdem wurden die Spieler aus Muttenz aber geschlagen, was viel Selbstvertrauen gab. Um den Teamgeist und das Gelernte zu verfeinern, reisten die U15-Inter-Junioren ins Trainingslager in den Schwarzwald nach Todtnau. Als Abschluss der Vorbereitungsphase und als Hauptprobe nahmen die Junioren am Juniorenturnier des TV Magden, dem Sole Uno Cup teil. Das erste Heimspiel wird am Samstag, 11. September, um 15 Uhr in der Sporthalle Magden gegen Kadetten Schaffhausen angepfiffen.

________________________________________________________________________________________________________

4. Liga FC Stein – FC Pratteln 3:2

Weiterer Sieg für den FC Stein (eing.) Der FC Stein kam nach einer mässigen Leistung zu einem weiteren Sieg. Marcel Würsten brachte nach einer Viertelstunde das Team in Führung. Weitere 15 Minuten später kam der FC Stein zum zweiten Treffer. Ein Eigentor von Pratteln erleichterte die Aufgabe der Steiner. Die zweite Halbzeit hatte nur noch einen Höhepunkt. Remo Blättler bereitete Treffer Nummer Drei toll vor und Marcel Würsten konnte abschliessen. Der FC Stein kassierte vor Schluss eine rote Karte. Nach einer verbalen Entgleisung musste das Team mit zehn Mann die Partie zu Ende spielen und kassierte prompt noch ein Gegentor. Am Samstag, 4. September, spielt der FC Stein in Birsfelden um 18 Uhr seine nächste Partie. Erfreuliches gibt es vom Seniorenteam Stein-Eiken zu berichten. Auch im zweiten Spiel in der höheren Klasse kam die Mannschaft zu Hause gegen Telegraph Basel zu einem klaren 5:0-Sieg. Nun heisst es am nächsten Samstag bereits um 17 Uhr gegen den SV Muttenz auswärts zu bestehen.

Korbball

_____________________________

FUSSBALL

_____________________________________________________________________________________________________

Spielgemeinschaft TV Möhlin/TV Magden

Spielzeiten

Db-Junioren stürmen an die Spitze FC Frick (eing.) Die Db-Junioren legten einen tollen Saisonstart in der zweiten Stärkeklasse hin. Das Team von Urs Treier gewann beide Auftaktspiele und steht nach dem 3:1-Heimsieg vom Wochenende gegen Obersiggenthal an der Tabellenspitze. Weniger Schlachtenglück hatten die Da-Junioren in Aarau (1:5Niederlage) und die Dc-Junioren. Sämtliche E-Mannschaften gewannen ihre Spiele. Zwei Spiele und sechs Punkte haben die A-Junioren auf dem Punktekonto. Heini Meier gewann mit seinem Team gegen den FC Windisch mit 6:2. Die BaJunioren unterlagen in Mellingen mit 3:2. Mit einem Unentschieden kehrten die Ca-Junioren aus Buchs gegen das Team Regio Aarau zurück. Mit einem Sieg und diesem Unentschieden ist der Saisonstart in der Coca-Cola Junior League geglückt. Knappe Resultate gab es bei den Cb-Junioren (3:2-Sieg gegen Mutschellen) und bei den Cc-Junioren (5:4-Niederlage in Leibstadt). Weder die zweite Mannschaft noch die Damen konnten Punkten. Auch den Senioren misslang der Saisonauftakt.

FC Frick • Sportplatz Ebnet Samstag, 4. September 10.00 Jun. E Frick c – Würenlos b 11.00 Jun. C Frick c – Baden 11.30 Jun. E Frick b – Wohlen c 13.00 Jun. C Coca-Cola Junior League Frick a – Black Stars a 13.30 Jun. E Frick a – Windisch a 14.00 Jun. D Frick a – Team Limmattal a 15.00 Jun. B Frick b – Veltheim 15.15 Jun. E Frick d – Bremgarten d 17.00 4. Liga Frick II – Auenstein/Picchi I 19.00 2. Liga Frick I – Bremgarten I Sonntag, 5. September 13.00 Jun. B Frick a – Wettingen 93 a 15.00 Frauen Frick – Muhen Montag, 6. September 20.00 Veteranen Frick – Brugg FC Laufenburg/Kaisten

Sportanlage Blauen, Laufenburg Samstag, 4. September 13.00 Jun. E L’burg/Kaisten a – Pratteln a 15.00 Jun. E L’burg/Kaisten b – Augst b Sonntag, 5. September 11.00 4. Liga Frauen L’burg/Kaisten – Muttenz 14.30 4. Liga L’burg/Kaisten b – Lausen 72

FC Eiken • Sportplatz Netzi Donnerstag, 2. September 19.00 Jun. D Eiken – Stein Freitag, 3. September 19.30 Veteranen Eiken – Sissach Samstag, 4. September 14.00 Jun. C Eiken – Laufenburg/Kaisten 16.00 Jun. B Eiken – Dardania FC Stein • Sportanlage Bustelbach Freitag, 3. September 20.00 Jun. A Team Aargau Nord – NK Dinamo Samstag, 4. September 14.00 Jun. D Stein b – Kaiseraugst b 15.30 Jun. B Team Aargau Nord – Pratteln 16.00 Jun. D Stein a – Laufenburg/Kaisten 18.30 4. Liga Stein CLI – Arisdorf Sonntag, 5. September 10.00 Junioren-F-Turnier mit Stein c 14.00 Junioren-F-Turnier mit Stein a und b FC Wallbach Donnerstag, 9. September 19.30 4. Liga Wallbach – Birsfelden a

FC Möhlin • Sportzentrum (SZ) / Riburg (Rb) Donnerstag, 2. September 19.30 Juniorinnen Möhlin – Muttenz SZ Samstag, 4. September 13.00 Jun. E Möhlin a – Kaiseraugst SZ 13.00 Jun. E Möhlin b – Zeiningen a SZ 15.00 Jun. C Team Fricktal a – Old Boys SZ NK Dinamo • Sportzentr. (SZ) / Riburg (Rb) Samstag, 4. September 13.00 Jun. D NK Dinamo – Diegten-Ept. SZ 18.00 3. Liga NK Dinamo – Rossoneri SZ FC Zeiningen Samstag, 4. September 09.30 Jun. E Zeiningen b – BCO Alemannia b 11.00 Jun. D Zeiningen a – Eiken 19.00 4.Liga Zeiningen – Eiken Sonntag, 5. September 09.30 Jun. D Zeiningen b – Bubendorf b 12.00 Jun. A Zeiningen – Amicitia Riehen b Montag, 6. September 19.15 Jun. C Zeiningen – Oberdorf

FC Rheinfelden • Sportanlage Schiffacker Freitag, 3. September 20.00 Sen. Rheinfelden – Timau Basel Samstag, 4. September 13.00 Jun. C Rheinfelden b – Gelterkinden b 13.00 Jun. E Rheinfelden a – Muttenz a 14.30 Jun. E Rheinfelden c – Diegten-Ept. b 15.15 Jun. C Rheinfelden a – Birsfelden 16.00 Jun. E Rheinfelden d – Oberdorf c Sonntag, 5. September 14.00 Damen Rheinfelden – Schwarz-Weiss 14.00 5. Liga Rheinfelden CLI – Zeiningen Mittwoch, 8. September 20.15 Jun. B Rheinfelden – Kaiseraugst

HANDBALL TV Stein • Sportcenter Bustelbach Freitag, 3. September 19.00 Jun. U15 Qualifikation TV Stein – TV Pratteln NS

_______________________________________________________________________________________________________

Damenkorbball, 2. Liga

Schafft Möhlin den Ligaerhalt noch? (ep) Am Mittwoch, 25. August, reisten acht Damen des DTV Möhlin nach Murgenthal. Hier standen zwei Matches auf dem Programm. Der erste Match fand gegen Wil statt. Mit frischem Elan starteten die Möhlinerinnen im Spiel. Wil

hatte leider einen Treffer mehr und gewann knapp mit 3:2. Der zweite Match erfolgte gegen Mandach. Möhlin gewann diesen Match deutlich mit 8:4. Super. Jetzt sind sie nicht mehr auf dem letzten Rang. Ist vielleicht der Ligaerhalt doch noch möglich? Am Sonntag, 5. September, steht die Schlussrunde in Gipf-Oberfrick auf dem Zweitliga-Programm. Dann geht es um die Wurst.

Sportnachrichten aus dem Fricktal jeden Tag aktuell im Internet auf www.fricktal.info


27

Bezirksanzeiger n 35 n 2. September 2010

veranstaltungen

Etwas ganz Neues von der Krankenkassenfront: Grosse Leistungen zu kleinen Preisen. Fordern Sie jetzt bei der sympathischen und günstigen Krankenkasse eine Offerte an: Telefon 041 499 70 77, E-Mail auf info@agilia.ch oder www.agilia.ch

Restaurant Linde, Arisdorf Monika Gygli

Tel. 061 811 13 09 Sonntag, 5. Sept., ab 12 Uhr

SPANFERKEL Sonntag, 12. Sept., 11 – 15 Uhr

BRUNCH Anmeldung: Tel. 061 811 13 09 optic.schweizer@sunrise.ch

Freitag ab 14 Uhr und Samstag ganzer Tag geschlossen Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Güggerigüü !!!

Unser Hit: Poulet im Chörbli Gasthof zum Anker, 4322 Mumpf Tel. 062 873 11 67

Neue Tanzkurse !!! SONDERAKTION !!! in Gipf-Oberfrick

Allg. Grundkurs 1 (für Anfänger) Montag 13.09.–25.10.10 20.45 Uhr Sonntag 26.09.–07.11.10 19.30 Uhr 1160 2010

Dorffest, 27.–29. August 2010 www.mmx-eiken.ch Die Mitglieder des Vereins «theater gansingen» starten voller Tatendrang in die Produktion 2011 Foto: zVg

In Gansingen «spilets wyter» «theater gansingen» startet neue Produktion 2011 (eing.) Das «theater gansingen» setzte den offiziellen Startschuss für die bevorstehende Produktion 2011. Als besondere Herausforderung galt in diesem Jahr die Besetzung der Regie. Für die Produktion 2011 hat sich der langjährige Regisseur und Intendant Robert Oeschger entschlossen, zu «pausieren». Mit Martina Szabo fand man in den eigenen Reihen den perfekten Ersatz. Bisher sah man sie in Gansingen auf der Bühne, vielen verschiedenen Rollen verlieh sie ein Gesicht. Im Rahmen der Lehrerausbildung nahm sie verschiedene Projekte mit Kindern an die Hand, bei welchen sie assistierte oder kleine Stücke selbst schrieb und inszenierte. Die Regiearbeit mit Erwachsenen ist für Martina Szabo eine spannende neue Herausforderung, der sie mit viel Freude aber auch einer Portion Lampenfieber entgegenblickt. Robert Oeschger hat sich als Regie-Supervisor zur Verfügung gestellt. Bei Bedarf berät er Martina Szabo während der nahezu 50 Proben. Das Ensemble umfasst fünf Spielerinnen und fünf Spieler. Neben langjährigen Mitgliedern wie beispielsweise Beda Denkinger, der im 2011 zum 25. Mal auf der Gansinger Bühne steht, wagen auch drei Spieler zum ersten Mal den Schritt ins Rampenlicht. Für die Arbeiten im OK konnte man ausschliesslich bereits erprobte Mitglieder gewinnen. Diese werden zum dritten Mal in Folge von Thomas Leu präsidiert.

ben von Rick Abbot, schweizerdeutsche Bearbeitung: Hannes Zaugg-Graf und theater gansingen. Eine Gruppe theaterbegeisterter Schauspieler und Schauspielerinnen übt das Erstlingswerk «Ein höchst abscheulicher Mord» einer lokalen Autorin ein. Die letzten Vorbereitungen sind in vollem Gange. Bis zur Premiere sind jedoch noch etliche Hürden und Hindernisse zu bewältigen. Fehlende Textstellen, instabile und unvollständige Bühnenkulissen, technische Pannen sowie gereizte und untaugliche Akteure sind nur einige der Probleme, die der dementsprechend fast überforderten Regisseurin das Leben schwer machen. Zudem platzt die Autorin regelmässig in die laufenden Proben, um die neusten Änderungen im Text und Spielablauf bekannt zu geben. Kein Wunder steigt das Lampenfieber und die Nerven aller Beteiligten liegen blank. Als jedoch während der Hauptprobe das komplette Stück von der Autorin erneut auf den Kopf gestellt wird und sie gar den Titel des Stücks noch ändern will, droht das gesamte Vorhaben kläglich zu scheitern. Am Rande der psychischen Belastbarkeit rauft sich die gesamte Truppe nochmals zusammen, um der bevorstehenden Premiere so gefasst wie möglich ins Auge zu schauen. Ob das gelingt? Gespielt wird an mehreren Tagen. Premiere ist am Samstag, 8. Januar 2011, 20 Uhr (14 Uhr Hauptprobe). Weitere Termine jeweils 20 Uhr: Samstag, 15. Januar; Sonntag, 16. Januar (14 Uhr); Mittwoch, 19. Januar; Freitag, 21. Januar; Samstag, 22. Januar (Derniere).

Ein Blick hinter die Kulissen einer Laienbühne gefällig? «Spilet wyter» ist ein Stück im Stück. Gezeigt werden eine Probe, die Hauptpro- Mehr Informationen zum Verein und laube und die Premiere des Stücks. Das En- fend neue Informationen zur Produktion semble des «theater gansingen» stellt 2011 sind zu finden unter sich dem Irrsinn in drei Akten, geschriewww.theater-gansingen.ch

Pin-Tombola-Ziehung 1361 Roller Yamaha Cygnus, 125 ccm, gestiftet von Motos Brutschi, Eiken 1886 Mountainbike, gestiftet von TopMüller, Kaisten 2806 Gutschein Fr. 1000.– Knecht Reisen 321 Gutschein Fr. 1000.– Tria Sport 1738 Gutschein Fr. 1000.– Möbel Brem 2763 Bepflanzter Holzbrunnen, gestiftet vom FC Eiken 2055 Gutschein Länderspiele Schweizer Fussball-Nati, 2 × 2 Tickets, Schweiz–Australien, 3. 9. 2010, Schweiz– England, 7. 9. 2010, gestiftet von Swiss Life, Stefan Grunder 3683 Gutschein 2 VIP-Tickets Spengler-Cup Final 2010 + 1 Fan-Shirt HC Davos, gestiftet von Elektro Siegrist, Kaisten 3496 Gutschein 1 Woche Ferien in der Pension Sonne, Adelboden, gestiftet von Colfina Finanz/Treuhand GmbH, Eiken 2472 Gutschein Fr. 500.–, Coop Die Preise können abgeholt werden bei Anita Stammbach-Bindt, Dammstrasse 22, 5074 Eiken, Tel. 062 871 42 21 oder 062 871 94 32, bis zum 30. September 2010.

Fresh-Up (Auffrischung der Grundkurs-Stufen 1 – 3) Montag 13.09.–25.10.10 19.30 Uhr

Im September

20 %

auf das gesamte

Elmex & Meridol Zahnpflege-Sortiment

Salsa 1 (für Anfänger) Donnerstag 21.10.–18.11.10 20.45 Uhr Disco-Fox/Swing & Jive 1 (für Anfänger) Mittwoch 15.09.–13.10.10 19.30 Uhr Rock’n’Roll 1 (für Anfänger) Mittwoch 20.10.–17.11.10 19.30 Uhr Einzeltanz (ohne Partner):

Aroha (Fatburner) (für Neueinsteiger) Mittwoch 29.09.–10.11.10 18.15 Uhr Informieren Sie sich über unsere weiteren Kurse via Internet oder Sekretariat

Dale Carnegie Kommunikationstraining

Sicherer auftreten: Sie lernen, sich selbst besser “verkaufen” und entwickeln mehr Selbstvertrauen und eine gewinnende Persönlichkeit.

Überzeugender sprechen: Mit praktischen Redeübungen, die Sie sicherer machen: Vorschläge, Ideen, Ansichten klar und überzeugend präsentieren...die Zuhörer zum Handeln bewegen.

Geschickter verhandeln: Wie man Menschen überzeugt, motiviert... seinen Standpunkt in Diskussionen durchsetzt...wie man kritisiert, ohne zu verletzen.

Und ausserdem:

Inserat@bezirksanzeiger.ch Anhänger aller Art Verkauf • Vermietung Reparaturen

30 % WIR Tel. 061 853 02 50 www.topneu.ch info@topneu.ch

Wie man sein Namensgedächtnis verbessert und wie man mit Druck, Spannungen und Problemen umgeht...wie man Schwung und Begeisterung einsetzt, um wichtige Projekte vorwärts zu bringen.

Infoabende: Coop Bildungszentrum, Muttenz Montag, 06. September 2010 um 20 Uhr Montag, 13. September 2010 um 20 Uhr Dauer 90 Min. Eintritt frei.

www.dalecarnegie.ch/info


Fricktal-Center A3 5070 Frick 062 874 40 40

Thai-Sprachkurs für Urlauber und Anfänger Schnitz-Gemüse-Dekorationskurs • dipl. Sprachlehrerin aus Bangkok • thailändische Köchin (Ausbildung Hotel Oriental/Bangkok) • Kleingruppe max. 7 Personen • Kleingruppe mit max. 6 Schülern • im Zentrum von Rheinfelden (Nähe Bahnhof) • Gemüseschnitzmesser als Geschenk

Geld spa

www.bernet-metzgerei.ch

Zu

nd f ahren u

ren

O N t. I T K A ep g. – 9. S

. vom 27

Au

4324 Obermumpf 062 866 40 20

Hackfleisch gemischt Fleischkäse zum Backen

CH in Form, CH

Fr. 8.90/kg Fr. 9.90/kg

statt Fr. 20.– statt Fr. 20.–

Swiss-Asian-Center AG, 061 831 26 25

Dr. med. Peter Borer Allgemeine Medizin FMH Zürcherstr. 52, 4332 Stein Die Praxis bleibt wegen Fortbildung von Freitag, 3. September, bis 12. September

Zentrum Rosenau Kaiserstrasse 7a, 4310 Rheinfelden Telefon 061 831 81 91 Neue Öffnungszeiten: Di + Do 09.00 – 13.00 / 14.00 – 18.00 Uhr

Die federleichten Einlagen nach Mass von «Jamans» Willkommen an Bord des stimmungsvollen Charterschiffs

MS Froschkönig

365 Tage/Jahr max. 75 Personen Charter ab Fr. 750.–

Kaisten seit 1998

Ankauf

geschlossen Die Vertretung erfolgt durch die Ärzte in der Umgebung

Reben zu verkaufen! 6,4 Aren

Parzelle im Aesplen, Rebsorte «Maréchal Foch» 10-jährig. Besichtigung und Preis nach Absprache.

von

Altgold Sonntag, 5. September

Julier – St. Moritz – Flüela Abf. 06.45 Uhr in Rheinfelden, 07.00 Uhr in Möhlin, inkl. ME Fr. 99.– Montag, 6. September

Schwarzwald: Lenzkirch Abf. 12.45 Uhr in Möhlin, 13.00 Uhr in Rheinfelden Sonntag, 12. September

Fr. 35.50

TaminaschluchtGigerwald Abf. 08.45 Uhr in Rheinfelden, 09.00 Uhr in Möhlin inkl. ME Fr. 87.– 16.–18.9. 22.–26.9. 10.–17.10. 24.–30.10.

Exklusives Schifffahrtserlebnis Familienfest, Geburtstag, Hochzeit, Firmenanlass … (für eine oder mehrere Stunden)

Jeden Donnerstag individuelle Angebote (Saison) • «Captains Dinner»: 2.9. Anmeldung erforderlich! Details unter Tel. 061 816 40 40 www.ms-froschkoenig.ch • E-Mail: info@ms-froschkoenig.ch

SPEYER-PFALZ Süd-Tirol-Dolomiten-Gardasee Abschlussreise nach WELS Rosas – Costa Brava

Tel. 061 851 13 77 079 358 24 77 oder 079 320 22 62 www.schwarbreisen.ch info@schwarbreisen.ch

in jeder Form und Menge, Zustand unwichtig. Laden geöffnet: Mo–Fr, 15.30–18.30 h Sa 9.00–12.00 h Ausweis mitnehmen! Tel. 061 463 18 60 Metobal GmbH Prattelerstr. 25, 4132 Muttenz Inhaber der Eidg. Schmelzbew. (125) für Edelmetalle.

Programmauszug 2010

in Kunststoff oder Holz

Dienstag, 5. Oktober 2010 Europapark Rust Car inkl. Eintritt E Fr. 82.– / K 6–16 J Fr. 70.– / K 4–5 J Fr. 58.–

Schreinerei • Frick

Tel. 062 87114 40 Fax 062 871 21 41

Scheibenreparaturen

Bären-Fest Sonntag, 5. Sept. 2010 Ab 12 Uhr feine Mittagsmenüs Unterhaltung mit Paolo’s Fricktal-Krainer auf dem Bären-Parkplatz in Bözen Der Anlass findet bei jeder Witterung statt Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Gasthaus zum Bären

Getty & Hans Kistler und s «Bäre»-Team, 5076 Bözen

DIABETES-BUFFET am Mittwoch, 8. September, ab 17.30 Uhr

Interessierte werden gebeten, sich bis Dienstagmittag anzumelden: Tel. 061 835 66 66. Pro Person wird ein Unkostenbeitrag von Fr. 20.– (Kinder Fr. 15.–) erhoben.

mit em Brem isch’s bequem

FENSTER

Ch. Schweizer AG

Das Spital Rheinfelden offeriert wiederum ein

Die Diabetiker/innen der Spitalregion Rheinfelden und ihre Angehörigen sind dazu herzlich eingeladen.

Dienstag, 14. September 2010 Zugersee-Kreuzfahrt Rundfahrt über den Zugersee mit Mittagessen an Bord Car, Mittagessen und Schifffahrt Fr. 78.–

für Um- und Neubauten oder nach Mass

Brigitte Stocker Hauptstr. 63, 4322 Mumpf • Tel.062 873 34 34

Schmuck/ Zahngold/Silber/ Besteck/Uhren/ Münzen

Schwarb-Reisen Möhlin

Leonie Ackermann, 5027 Herznach 062 878 15 48 / al.ackermann@bluewin.ch

Voranzeige : FERIEN Sa, 18. Sept. – Mi, 29. Sept.

Dienstag, 12. Oktober 2010 Fondueplausch in der «Schauchäsi Ämmitau» Aufenthalt und Mittagessen (Fondue) in der Schaukäserei – Car und Mittagessen Fr. 70.– Mittwoch, 20. Oktober 2010 Rund um den Bodensee* Geniessen Sie die herbstliche Stimmung um den Bodensee – Car und Mittagessen E Fr. 66.– / K bis 16 J Fr. 54.– Montag, 11., bis Freitag, 15. Oktober 2010 Piemont* Aosta – Biella – Asti – Alba – Turin – Castelnuovo Don Bosco Reiseleitung Caroline & Christoph Küng, Wittnau Pro Person ab Fr. 880.– *ID oder Pass erforderlich

Verlangen Sie unser ausführliches Programm Einsteigeort: nach Absprache Anmeldung: Brem Carreisen 062 877 11 08 Carmäleon Reisen AG 056 298 11 10

Carreisen Brem Wölflinswil Telefon 062 877 11 08 Telefax 062 877 15 36 Natel 079 209 19 29

www.brem-car.ch info@brem-car.ch

Am Buffet wird Gelegenheit zu praktischer Ernährungsinstruktion geboten. Neupolsterung bzw. Neubezug von Fauteuils, Stühlen, Kissen, Polstergruppen usw.

HANS SCHMIDT BAHNHOFSTR. 4 • 4310 RHEINFELDEN TELEFON 061 831 60 15

Jurastrasse 4 4313 Möhlin 061'851'22'84 www.stocker-bodenbelaege.ch

Infos aus dem Fricktal? www.fricktal.info

Für alle Gartenarbeiten

Ihr Ansprechpartner für Erdgas

IWB Beratung/Verkauf Margarethenstrasse 40, 4002 Basel E-Mail: juerg.willimann@iwb.ch www.iwb.ch

Jürg Willimann zuständig für Beratung und Verkauf in Augst, Kaiseraugst Telefon 061 275 51 52


Bezirksanzeiger 2010 35