Page 1

AZ • 4332 Stein AG • 66. Jahrgang • 19. August 2010

33

Kaufmann…

Diese Woche aktuell

…mehr als Blumen!

Stellen / Immobilien 4/6 Kochen 14 Kulturplatz 25 125 Jahre MG Oeschgen 26 Cupsieg für TSV Frick Damen 29 Veranstaltungen 31

Flinke und schöne Farbtupfer

«Bed and Breakfast» in Eiken

Seite 3

Gartencenter 4314 Zeiningen www.kaufmann-gartenbau.ch

Circus Royal im Fricktal Seite 27

Seite 17

bergw

erkhe

rznac

h.ch

Das Fest, für den Stollenausbau von historischer und überregionaler Bedeutung, für Jung und Alt sowie die ganze Familie!

Die ganze Welt in Stein Brückenfest 2010 vom 20. bis 22. August – drei farbenfrohe Tage mit vielen Überraschungen (pd) Ob Bella Italia, exotisches Thailand, lebenslustiges Jamaica oder elegantes Frankreich – wer auf der Suche nach Eindrücken aus der ganzen Welt ist, kommt am Wochenende vom 20. bis 22. August ganz einfach nach Stein.

Verein Eisen und Bergwerke VEB mit: - Projekt «Zurück in den Stollen» - Gratis Stollenbahnfahrten - Steinklopfplatz - Ammonitenausstellung - Ammonitenpräparation - Fossilienverkauf Künstler mit Ausstellungen u. Verkauf! Steinschleifen, Rösslifahrten, Kinderspielplatz, Kinderhort - Konzerte von diversen Musikgruppen! - Kulinarische Angebote in heimeligen Beizlis und Bars! Eintrittsplakette: CHF 10.– an beiden Tagen gültig, Kinder bis 16 Jahre gratis

Hier laden an diesem Wochenende diverse Steiner Vereine zum Brückenfest 2010 und einer kunterbunten Reise über unseren Globus. In der Rheinbrückstrasse erwarten die Festgänger drei farbenfrohe und heitere Tage mit vielen Überraschungsmomenten.

Öffnungszeiten:

Samstag 4. Sept.: 11.00 bis open end Sonntag 5. Sept.: 11.00 bis 18.00 Uhr Hauptsponsor

Originelle Stände – aufregende Attraktionen Die Besucher dürfen sich auf ein spannendes und vielseitiges Wochenende freuen, verstecken sich hinter den beiden grossen Eingangsportalen doch zahlreiche originelle Stände, die in gemütlichem Rahmen kulinarische Köstlichkeiten aus allen Ecken der Welt anbieten. Beim Anblick von scharfen ThaiNudeln, saftigen Grillspiessen und tropischen Cocktails dürfte so manchem das Wasser im Mund zusammenlaufen. Zudem warten neben Kinderkarussell und Schiessbude weitere aufregende Attraktionen auf die Besucher. So kann Gross und Klein einen Blick über die Schultern von Schnellzeichner Rainer Benz werfen oder sich ganz amerikanisch im Hufeisenwerfen üben. Diverse Live-Bands sorgen am Nachmittag und am Abend für musikalische Unterhaltung für jeden Geschmack – von Alphorn

Fahrzeughandel • Reparaturen • Ersatzteile

4334 Sisseln • Tel. 062 866 10 66

30 Jahre Qualität.

10 JAHRE ➜ 10 %

Wir feiern 10 Jahre Maya Umzüge GmbH und bedanken uns bei unseren Kunden mit 10 % Rabatt Telefon 061 871 09 23 / 076 384 09 23

P TO ION ÄTE T R AK LGE H KÜ Die Steiner Vereine laden dieses Wochenende zu einer kunterbunten Reise über den Globus ein. Unser Bild entstand bei den Malerarbeiten für die grossen Sehenswürdigkeiten (von links): Karl Gerber, Hansruedi Fischer, Hans Porr, Katharina Fischer, Josef Schneider, Werner Liechti und Albert Weber (es fehlt Marcel Amstutz) Foto: zVg

über Chill-Out-Sound bis Party-Musik mit DJ. Jeder kann mitmachen Wer Lust hat, kann selbstverständlich auch selber aktiv ins Festgeschehen eingreifen, so haben die Besucher die Möglichkeit, einen einfachen Country-Tanz zu erlernen oder bei Becherglückspiel und Verlosung das eigene Glück zu testen. Das Publikum und die Vereine dürfen also auf ein spannendes und fröhliches Brückenfest 2010 gefasst sein. Wer einen kleinen Vorgeschmack will, findet alle möglichen Informationen rund um Feier, Vereine und Attraktionen im Internet. www.brueckenfest2010.ch

Attraktionenplan Brückenfest 2010 – Kinderkarussell und Schiessbude während der ganzen drei Tage. – Smoking-Feet Country-DanceGruppe am Freitag um 21 und 22.30 Uhr und am Sonntag um 14 Uhr beim Lucky Luke Saloon; mit integriertem Workshop, das heisst, die Festbesucher haben die Möglichkeit, bei einem Tanz (mit einfachen Schrittfolgen) selber mitzumachen. Natürlich kostenlos. – Live-Strassenkonzert (Chill-OutSound) an der Beach-Bar am Freitag von 19 bis 19.30 Uhr und von 20.15 bis 20.45 Uhr. – Schnellzeichner Rainer Benz am Samstag von 19 bis 21 Uhr und am

A+ Gefrierschrank Inklusive CHF 100.00 - Gutschein

______________

Sonntag von 13 bis 15 Uhr in der Alegria Mexicana. – Märchen für Kinder ab 5 Jahren in der Kaffeestube zum alten Zoll am Freitag um 19.30 Uhr, am Samstag um 12.30, 15.30 und 19.30 Uhr sowie am Sonntag um 12.30 und 15 Uhr. – Live-Drum-Beats bei der Beachbar am Samstag ab 18 Uhr Alleinunterhalter Benny beim Drachenschiff am Sonntag von 12.30 bis 16 Uhr. – Wettbewerb des Männerchor Stein mit Preisen im Gesamtwert von 1000 Franken beim BruggeRaclette.

5073 Gipf-Oberfrick · Landstrasse 31 Tel. 062 865 60 70 · www.rickenbach-elektro.ch

Parkett Laminat Kork Linoleum verlegt von

Schlafsysteme erhalten Sie zum Probeliegen

die Bodenfachleute

Bettenstudio

061 831 10 30 Fröschweid 11

Rheinfelden 061 831 50 94

Schlechte Noten? Prüfungsangst? Konzentraonsmangel? Lernförderung und Nachhilfe. 079 277 27 65 - www.lhoch3.ch

HR-Dienstleistungen Fest- & Temporärrekrutierung Outsourcing Aus- und Weiterbildung Beratung 0800 550 007

Und was machen Sie?


Unsere Preise verstehen sich inkl. MwSt. Irrtum vorbehalten. Nur solange Vorrat

* Mit Orange Optima Start / 12 Monate 5 Mio. Pixel Digitalkamera

** Mit Orange Prima 22 / 12 Monate GPS

3.3” Super-AMOLEDTouchscreen HD-Videoaufnahme GPS C5 Quadband-Handy UMTS/GPS Quadband (850/900/1’800/1’900 MHz), integrierter Musikplayer, Facebook-tauglich, FM-Radio, Standby-Zeit 670 h, Preis ohne Abonnement: CHF 249.- (1185652) ** Gültig bei Neuabschluss eines Orange Prima 22 Abos (CHF 22.-/Mt., Mindestvertragsdauer 12 Mte.), Grundgebür ist Guthaben (bis 40 Min. oder 160 SMS inklusive), exkl. SIM-Karte CHF 40.-

8500 Wave Smartphone WLAN/UMTS/GPS Quadband (850/900/1’800/1’900 MHz), WLAN, UMTS, Bluetooth 3.0, GPS, Standby-Zeit 600 h, HD-Videoaufnahme mit 1'280 x 720 Auflösung auf H.263 oder MPEG4-Format, TV-Ausgang, Musikplayer spielt alle gängigen Formate, Videoplayer spielt Full-HD-Video / DivX / Xvid / MPEG4, FM-UKW-Radio, Synchronisation mit Outlook / Lotus, MicroSD-Slot, inkl. Akku / Ladegerät / Software / Ohrhörer Preis ohne Abonnement: CHF 399.- (1189540) * Gültig bei Neuabschluss eines Orange Optima Start Abos (CHF 25.-/Mt., Mindestvertragsdauer 12 Mte.), exkl. SIM-Karte CHF 40.-

Basel, im Bahnhof SBB/RailCity, Güterstrasse 115, Tel.: 061/365 15 15, Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9.00 - 20.00 Uhr; Sa. 9.00 - 18.00 Uhr Pratteln, Rochacherweg 5, Tel.: 061/826 13 13, Öffnungszeiten: Mo.-Mi. 10.00 - 19.00 Uhr; Do./Fr. 10.00 - 20.00 Uhr; Sa. 9.00 - 18.00 Uhr

www.mediamarkt.ch


3

Bezirksanzeiger n 33 n 19. August 2010

aus den gemeinden

Flinke und schöne Farbtupfer 25 Jahre Natur- und Vogelschutzverein Kaiseraugst – Thema Schmetterlinge Wer kennt sie nicht, die flinken Farbtupfer in der Natur. Schmetterlinge sind wohl wegen ihrer farbenprächtigen Schönheit aus der Welt der Insekten die beliebtesten Vertreter, und eine Wiese, der Wald oder ein Garten wären nur halb so bunt ohne sie. Weltweit sind 180 000 Arten bekannt, wobei zirka 10 Prozent den Tagfaltern und etwa 90 Prozent den Nachtfaltern zugeordnet werden. Den Schmetterlingen ist das August-Thema in der Serie zum 25-Jahre-Jubiläum des Natur- und Vogelschutzverein Kaiseraugst gewidmet. BARBARA STEINER SUSANNE WULLSCHLEGER Die meisten Menschen kennen hauptsächlich die Tagfalter, und in unserer Region sind unter anderem folgende Arten regelmässig anzutreffen: – Schwalbenschwanz ( Gruppe Ritterfalter ) – Kohlweissling, Aurorafalter, Zitronenfalter (Gruppe Weisslinge) – Tagpfauenauge, kleiner Fuchs, Admiral, Landkärtchen, Distelfalter (Gruppe Edelfalter) – Schachbrett, kleines Wiesenvögelchen, Waldbrettspiel (Gruppe Augenfalter) – Hauhechelbläuling, Rotkleebläuling (Gruppe Bläulinge) – Taubenschwänzchen (Gruppe Schwärmer) Einige dieser Schmetterlinge, wie zum Beispiel Distelfalter, Taubenschwänzchen und Admiral, verlassen uns im Herbst, um im Süden zu überwintern. Je nach klimatischen Verhältnissen fliegen sie sogar bis nach Afrika. Wenn sie günstige Windströme ausnutzen, können sie kurzfristig Fluggeschwindigkeiten bis zu 100 km/h erreichen, ansonsten 50 km/h. Im Frühling kehren sie wieder zurück, um sich bei uns fortzupflanzen.

Oben: Der Kleine Fuchs, ein Tagfalter. Rechts: Raupe des Nachtfalters Wolfsmilchschwärmer

überdachung: 3,38 × 7,03 m; – Bauart/Material: Massivbauweise; – Geschoss: Erdgeschoss; – Zweckbestimmung: Wohnen; – Dachform: Flachdach; – Weitere Angaben: neue Abgrenzungsmauern, Anbau Cheminee an neuen Anbau. Baugesuch Nr.: 2010-078 Gesuchsteller: Reformierte Kirchgemeinde, Roberstenstrasse 22, 4310 Rheinfelden; Lage Baugrundstück: Gartenweg 2; Parzelle: 297. Umschreibung Bauvorhaben: – Art: Innere Umbauarbeiten in der ref. Kirche; – Wärmedämmung innen: Dach und Wände; – Anpassung Eingangsbereich: Entfernung Leichtbauwände; – Chor: Vergrösserung erhöhter Boden, Einbau angehängte Decke mit Projektionswand, Entfernung Kanzel; – keine äusseren Anpassungen. Baugesuch Nr.: 2010-079 Gesuchsteller: Schweizer Rheinsalinen AG, Schweizerhalle, 4133 Pratteln 1; Lage Baugrundstück: Riburgerstrasse; Parzelle: 1482. Umschreibung Bauvorhaben: – Art: Neubau Salzlagerhalle «Saldome 2» mit Verladestation; - Hauptmasse: Saldome d =120 m, höchster Punkt 32,59 m / Verladeanlage 11,96 × 30,67 m; - Bauart/Material: Tragkonstruktion in Brettschichtholz mit Kunststoffdichtungsbahnen verkleidet (analog Saldome 1); Zweckbestimmung: Lagerhalle für 150’000 t Auftausalz; - Dachform: Kuppelförmig; - Weitere Angaben: UVP-pflichtige Anlage, neue Brandschutzmauer zwischen den Saldomes, Anpassungen verkehrsmässige Erschliessung für LKW und Förderbänder (inkl. Erhöhung Aufbau auf Saldome 1); - Gesuch Kant. Bewilligungen: kant. Zustimmungen erforderlich. Auflageort: Bauverwaltung Rheinfelden Einsprachestelle: Gemeinderat Rheinfelden Auflage-/Einsprachefrist: 19.8. bis 17.9.2010

Häckseldienst Montag, 6. Sept. – Anmeldungen bis spätestens drei Arbeitstage vor Häckseltag an Schauli AG, Höhenhof 857, 4314 Zeiningen, Tel. 061 851 55 08 Mo bis Do von 10 bis 13 Uhr oder Fax 061 851 55 07 oder E-Mail info@schauli.ch Bitte beachten Sie: Verspätete Anmeldungen können zukünftig erst beim nächsten Häckseltermin berücksichtigt werden! Weitere Angaben siehe GAF-Abfallkalender. GAF

Bekannte Schmetterlinge, wie etwa Tagpfauenauge, Zitronenfalter und der kleine Fuchs, überwintern bei uns als Falter. Andere als Puppe, Raupe oder ungeschlüpft als Ei. Dabei verstecken sie sich regungslos in Baumhöhlen, Scheunen, Felsspalten, unter Moos und Steinen sowie in der Erde. Als einzige einheimische Schmetterlingsart setzt sich der Zitronenfalter zur Winterruhe in die Vegetation, in Bodennähe, zwischen Gräsern oder unter Blätter. Auch wenn er vom Schnee zugedeckt wird, erscheint er nach der Schneeschmelze unbeschadet. Die Erhöhung der Zellsaftkonzentration verhindert dabei ein Erfrieren. Fortsetzung Seite 11

Öffentliche Stadtführung Samstag, 21. August, 14 Uhr; Treffpunkt: Rathaus-Innenhof. Auf den Spuren der Habsburger Verfolgen Sie zusammen mit dem Abgesandten des Schultheissen die Spuren der Habsburger. Kosten: Fr. 10.–. Anmeldung erforderlich (Stadtbüro, Tel. 061 835 5212).

Wandergruppe Rheinfelden

Rheinfelden Stadt Rheinfelden

Schupfarter Jugi ging auf Reisen und stellte sich den Herausforderungen des Waldseilgartens bei Gränichen.

Zum Blausee reisten Steiner Seniorenturner und Seniorenturner samt den Frauen und Mannen vom Pro-Senectute-Mittagstisch. Einen Bischof wie er im «Buche» steht und der in die heutige Zeit passt, wünscht sich die röm.-kath. Kirchgemeinde Kaiseraugst.

Neue Glasfenster wurden in der ev.-ref. Kirche Pratteln eingeweiht. Geologisches Tiefenlager: Etappe 1 des Auswahlverfahrens für den Ausschuss der Kantone akzeptabel, aber Zusatzuntersuchungen nötig.

Der Gemeinderat hat am 16. August 2010 den Gestaltungsplan K «Cardinal» mit folgenden Anpassungen gegenüber der öffentlichen Auflage zum Beschluss erhoben: • §14 SNV «Erschliessung». Begrenzung der Anzahl Parkplätze auf maximal 150 Parkfelder über die östliche Arealerschliessung ab der HabichDietschy-Strasse mit Verhinderung von Suchverkehr, Reduktion Verkehrsaufkommen und Sicherstellung an die hohen gestalterischen Qualitäten an eine gute Siedlungsanbindung. • §15 SNV «Erschliessungsbereiche». Keine Erschliessung von oberirdischen Parkplätzen über den östlichen Anschluss. • §24 SNV «Freihaltebereich». Innerhalb des Freihaltebereichs von 15m sollen keine Zufahrten oder Tiefgarageneinfahrten realisiert werden können. Wer ein schutzwürdiges eigenes Interesse hat, kann gegen diesen Beschluss innert einer nicht erstreckbaren Frist von 30 Tagen seit der amtlichen Publikation vom 23. August 2010 im Amtsblatt des Kantons Aargau bei der Rechtsabteilung des Departement Bau, Verkehr und

Umwelt, Entfelderstrasse 22, 5001 Aarau, Beschwerde führen. Die nicht erstreckbare Beschwerdefrist von 30 Tagen beginnt mit der Publikation im Amtsblatt des Kantons Aargau zu laufen. Bei der Berechnung der Beschwerdefrist wird der Tag der Publikation nicht mitgezählt. Die Beschwerdeschrift ist von der Partei selbst oder von einer Anwältin bzw. einem Anwalt zu verfassen, welche oder welcher gemäss dem Bundesgesetz über die Freizügigkeit der Anwältinnen und Anwälte vom 23. Juni 2000 (Anwaltsgesetz, BGFA; SR 935.61) zur Vertretung von Parteien vor Gericht berechtigt ist. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten, das heisst es ist anzugeben, wie die Rechtsabteilung entscheiden soll, und darzulegen, aus welchen Gründen diese andere Entscheidung verlangt wird. Auf eine Beschwerde, welche diesen Anforderungen nicht entspricht, wird nicht eingetreten. Eine Kopie des angefochtenen Entscheids ist der unterzeichneten Beschwerdeschrift beizulegen. Allfällige Beweismittel sind zu bezeichnen und soweit möglich einzureichen. Das Beschwerdeverfahren ist mit einem Kostenrisiko verbunden, das heisst die unterliegende Partei hat in der Regel die Verfahrens-

kosten sowie gegebenenfalls die gegnerischen Anwaltskosten zu bezahlen. Die Beschlüsse und die einschlägigen Akten können während der Beschwerdefrist auf dem Sekretariat der Bauverwaltung eingesehen werden. Mit der Genehmigung des Gestaltungsplan K «Cardinal» wird für die im Plan festgelegten, im öffentlichen Interesse liegenden Werke das Musik zum Feierabend Enteignungsrecht erteilt (§132 Abs. 1 BauG). Am 24. August findet um 19 Uhr in der StadtRheinfelden, 17. Aug. 2010. Der Gemeinderat kirche St. Martin ein Konzert mit Monika Henking statt. Frau Henking lebt als Organistin in Baupublikationen Gegen die nachstehend aufgeführten Bauge- Thalwil. Bis 2009 war sie als Professorin an der suche kann während der Auflagenfrist beim Musikhochschule Luzern und Organistin des Gemeinderat schriftlich Einsprache erhoben Collegium Musicum der Jesuitenkirche Luzern. werden. Die Einsprache ist zu begründen und Ihre rege Konzerttätigkeit führt sie durch viele hat einen Antrag über das Rechtsbegehren zu Länder Europas, wobei ihre besondere Liebe enthalten. Auf Einsprachen, die diesen Anfor- den historischen Instrumenten gilt. Verschiederungen nicht entsprechen, kann nicht einge- dene CD-Aufnahmen geben einen Einblick in ihre Tätigkeit als Organistin und Chorleiterin. treten werden. Baugesuch Nr.: 2010-064 Gesuchsteller: Herr Markus Leu, Tannenweg 21, 4310 Rheinfelden; Lage Baugrundstück: Möhlin Tannenweg 21; Parzelle: 1339. re S ie u n se Umschreibung Bauvorhaben: – Art: Anbau n e h c e su Neu: B ! e Südfassade, Neubau Doppelgarage; – Haupt- 061 851 40 20 Websit masse: Garage: 6,24 × 6,41 m, Anbau: 7,03 × 5,36 m, Windfang: 2,45 × 2,70 m, Sitzplatz- www.optik-meyer.ch

Regierungsrat Urs Hofmann verzichtet auf Bundesratskandidatur.

«Ohne blauen Dunst durch die Lehre»: Anmeldungen für das Projekt bis Ende August möglich. am Hochrhein

Das Paul Scherrer Institut beteiligt sich an neuem Forschungsnetzwerk der BASF für bessere Batterien.

Diese und weitere Themen in der Internet-Zeitung des Bezirksanzeigers – auf www.fricktal.info www.bezirksanzeiger.ch

Am Donnerstag, 26. August, wird folgende Wanderung durchgeführt: Tramelan – Etang de la Gruère – La Theurre – Les Reussilles. Anforderung: 4 Std., aufwärts 250 m, abwärts 130 m HD. Wanderleiter: Hans Diem, Tel. 061 833 01 61 / j.m.diem@teleport.ch.Treffpunkt: Bahnhof Rheinfelden; Abfahrt 06.35 Uhr. Billett: Rheinfelden – Les Reussilles (via Moutier/Tavannes) retour (für TNW-Abo: Laufen – Les Reussilles retour). Verpflegung: Restaurant. Anmeldung: bis Montag, 23. August.

Casino 2× Tiengen ◆ Albbruck ◆ Laufenburg ◆ Bad Säckingen ◆ Lörrach ◆ Rheinfelden Erleben Sie die faszinierende Welt des Spiels. Wagen Sie in unserem ruhigen Casinobereich ein Spiel und knacken den Jackpot. Hohe Gewinnmöglichkeiten schon bei geringen Einsätzen.


4

stellen Bewegen und Geniessen

Bezirksanzeiger n 33 n 19. August 2010

ISS Schweiz ist mit über 10'000 Mitarbeitenden der national führende Anbieter für integrale Facility Services. Die umfassenden Servicepakete beinhalten Dienstleistungen für den Betrieb und Unterhalt von Gebäuden, Anlagen und Infrastruktur. Zur Verstärkung unseres Bereiches Facility Services im Fricktal suchen wir einen engagierten

Gebietsleiter Fricktal (w/m)

www.bustelbach.ch 4332 Stein 062 873 20 63

Servicefachangestellte 50 – 100 % Sie haben die Ausbildung als Servicefachangestellte oder als Restaurationsangestellte abgeschlossen und suchen eine neue Herausforderung in einem spannenden und abwechslungsreichen Umfeld. Sie werden gerne gefordert und möchten ihr Können und ihre Leistungsfähigkeit täglich neu beweisen. Sie wollen selbstständig arbeiten und Verantwortung übernehmen. Wir bieten Ihnen zeitgemässe Anstellungsbedingungen in einem motivierten Team in sportlicher Umgebung. Fühlen Sie sich angesprochen? Ich freue mich auf Ihre Bewerbung! Johannes Oehler, Centerleiter, Sportplatzweg, 4332 Stein, Tel 062 873 20 63 oder info@bustelbach.ch

Tennis

Events

Minigolf

Badminton Restaurant

In dieser Funktion stellen Sie die professionelle Dienstleistungserbringung in den zugewiesenen Objekten sicher. Als erste Ansprechperson für Mitarbeitende und Kunden sind Sie für die einwandfreie Umsetzung unserer Dienstleistungen verantwortlich. Durch Ihre aktive Präsenz sorgen Sie für einen nachhaltigen Ausbau der Kundenbeziehungen und offerieren unsere Dienstleistungen kompetent. Sie führen Ihre direkt unterstellten Mitarbeitenden und befassen sich mit der Organisation sowie Optimierung der Arbeitsabläufe und der Qualitätssicherung der angebotenen Dienstleistungen. Um diese Aufgaben erfolgreich zu erfüllen, benötigen Sie eine Berufsausbildung im Dienstleistungssektor. Sie verfügen bereits über Berufs- und Führungserfahrung sowie ein gutes Netzwerk im Fricktal. Weiter zeichnen Sie sich durch eine ausgeprägte Kunden- und Dienstleistungsorientierung, Organisationstalent, eine hohe Leistungsbereitschaft und Selbständigkeit aus. Sie haben gute Kenntnisse im administrativen Bereich und schätzen den Kontakt zu verschiedenen Ansprechpartnern. Sie sind als ausgeglichene und belastungsfähige Persönlichkeit bekannt und verfügen über sehr gute Deutsch- und Grundkenntnisse in Englisch. Ihr Lebensmittelpunkt liegt im Fricktal. Wir bieten Ihnen eine anspruchsvolle Aufgabe in einem dynamischen Umfeld. Interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung (nur Direktbewerbungen). ISS Facility Services AG Andreas Berger Frey, St. Jakobs-Strasse 170a, 4132 Muttenz Tel. 058 787 76 06 e-mail: andreas.berger@iss.ch Gehen Sie online! Details unter www.iss.ch.

- A WORLD OF SERVICE

Wir suchen per sofort!

GEMEINDEN BEZIRK LAUFENBURG Hast du Freude am Umgang mit Menschen und Interesse an einer vielseitigen kaufmännischen Lehre in einer Gemeindeverwaltung? Ab August 2011 ist in mehreren Gemeinden des Bezirks Laufenburg eine

Verwaltungslehrstelle als Kaufmann / Kauffrau

2 Praktikantinnen (Büroarbeiten) Alter: 18 – 23 Jahre Dauer: 6 Mt. – 1 Jahr Bei guter Arbeit werden die Praktikantinnen übernommen. Gewerbeunion AG, Wecall GmbH 061 411 44 44, 079 411 99 88

neu zu besetzen. Die Arbeit am Schreibtisch, Bildschirm, Telefon und am Schalter in den verschiedenen Abteilungen, wie Gemeindekanzlei, Einwohnerkontrolle, Finanzverwaltung und Steueramt ist abwechslungsreich. Wenn du an einer Lehrstelle interessiert bist und über eine Bezirks- oder Sekundarschulausbildung verfügst, dann sende deine Bewerbung mit Lebenslauf und Zeugniskopien bis 10. September 2010 an die Gemeindekanzlei einer (oder mehrerer) der nachfolgend aufgeführten Gemeinden. Nähere Auskünfte erteilt dir der/die Gemeindeschreiber/in oder Stellvertreter/ in. Gianni Profico Tina Reimann Harry Wilhelm Barbara Michaelis Manuel Corpataux Marianne Mühlberg Florian Wunderlin Roger Wernli Heribert Meier Beatrice Zahnd Christine Gottermann Franz Wülser

062 865 28 00 062 865 80 50 062 867 80 80 062 871 24 24 062 869 10 50 062 869 11 00 062 867 21 60 062 865 60 20 062 866 11 50 062 865 10 60 062 865 67 20 062 867 40 40 173-770694

fest zugeteilten Privatkunden in Ihrer Region. Falls Sie gut Deutsch sprechen und eventuell sogar über ein Fahrzeug verfügen, richten Sie

ice

(Ausländer nur mit Bew. C) Weitere Auskünfte erteilt Ihnen GGR Melileo GmbH Laufenburg Tel. 062 874 14 14 Eiken Tel. 062 871 29 27

max. 19 m

Ihre schriftliche Bewerbung bitte an die Putzfrauenagentur, Postfach 87, 4143 Dornach Tel: 061 702 07 07 / E-Mail: tv@putzfrau.ch

WWW.PUTZFRAU.CH

PUTZFRAU

GESUCHT IM NEBEN- ODER HAUPTERWERB Wir suchen Frauen, welche gerne als Haupt- oder Nebenerwerb in fest zugeteilten Privatwohnungen die Putzarbeit erledigen. Wenn Sie in der Woche drei Stunden oder mehr Zeit haben, und Ihnen das Putzen einer Wohnung Spass macht, dann schreiben Sie uns: Putzfrauenvermittlung.ch Aargau GmbH, Aarauerstrasse 52, 5200 Brugg

mit Erfahrung. Vollständige schriftliche Bewerbung mit Foto an Café Treffpunkt, Schulstrasse 31, 4332 Stein

rv

Stundenlohn arbeiten möchten. Sie putzen bei

Serviceaushilfe

BROCKI INTERNATIONAL

se

die auf einer Teilzeitbasis von 30% - ca. 50% im

Wir suchen nach Vereinbarung aufgestellte, flexible

iet

Putzfeen

Eintritt ab sofort oder nach Vereinbarung Sind Sie interessiert? Dann richten Sie Ihr Bewerbungsschreiben bis 3. September 2010 an: Kinderkrippe Wallbach, Betty Roth, Wolftürlistrasse1, 4323 Wallbach Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gerne: Betty Roth, Krippenleiterin, Tel. 061 861 02 03 und unsere Homepage www.kinderkrippe-wallbach.ch. Wir freuen uns sehr, Sie bald in unserem Team willkommen zu heissen!

t-M

haltungen suchen wir laufend zuverlässige

Suchen Mitarbeiter für Gebäudereinigungen mit Erfahrung

Praktikumsstelle 100%

Lif

Als Spezialist für die Reinigung von Privathaus-

IHRE CHANCE 2010! Wir suchen per 1.9.2010

Mitarbeiter/innen (auch ohne Vorkenntnisse) Bereich: Kundendienst und Kundenberatung. Sind Sie: 18 – 65 Jahre jung Motiviert, in einem aufgestellten Team zu arbeiten. Wir bieten: Interne Ausbildung Aufstiegschancen Gute Sozialleistungen und Verdienstmöglichkeiten. Gewerbeunion AG Stein 061 411 44 44 079 411 99 88

Grundstrasse 36 Obere Holzgasse 9 5012 Schönenwerd 5212 Hausen b.Brugg (Industrie Feld)

Günstig Haus-/ Wohnungsräumungen und Umzüge Gratis-Abholdienst ● Abholdienst für Haushaltsachen ● Möbel, Geschirr, Kleider, Textilien, Elektrosachen, Spielsachen, Lampen, Teppiche, LP, CD, Werkzeuge usw. Abholdienst: 079 737 56 74/062 849 24 24 www.brocki-international.ch NEU im Brocki: Kinderkleiderbörse Öffnungszeiten: Mo 14.00–18.00 Di–Fr 09.00–11.45 14.00–18.00 Sa 09.00–16.00

Jahrgänger 1926 Donnerstag, 26. Aug., treffen wir uns ab 10 Uhr (nicht 10.30 Uhr, wie im Jahresprogramm vermerkt) zum reichhaltigen Brunch im Restaurant Ticinella, Kaiserstrasse 31, Rheinfelden. Anmeldungen (auch Partner willkommen) bis 23. Aug. an Albert Urwyler, Tel. 061 831 57 27.

Jahrgang 1936 Bitte beachten: Unser Hock vom 3. Sept. fällt zugunsten der «Useschtuehlete» aus. Wir wünschen allen noch einen schönen Altweibersommer. Wir sehen uns dann am Mittwoch, 6. Oktober, zum «Suuserbummel» wieder.

Jahrgang 1939 Am Mittwoch, 22. Sept., Besichtigung des Museums für Musikautomaten. Besammlung am Bahnhof Rheinfelden um 11.45 Uhr. Jeder löst sein Billett selbst (6 Zonen), am besten jedoch eine Tageskarte à Fr. 14.-. Abfahrt des Zuges um 11.52 Uhr. Beginn der Vorführung im Museum um ca. 13.40 Uhr. Anschliessend Zvieri mit belegten Brötli im Museumskaffe. Bitte beachten: da die belegten Brote nur auf Bestellung von extern ins Museum geliefert werden, müssen diese von jedem Teilnehmer bei der Anmeldung vorbestellt und später auch bezahlt werden. Vorgesehene Rückkehr nach Rheinfelden gegen 17 Uhr. Kosten Eintritt und Führung ca. Fr. 15.-. Anmeldung bis 8. Sept. telefonisch oder per E-Mail an: 061 831 35 81, c.bessire@teleport.ch / dora.aebi@vtxmail.ch, 061 833 91 00.

v/o Vox 061 831 45 96. Wolfsmeute Toomai – Samstag, 21. August. Besammlung: 14 Uhr Belchenblick; Schluss: 17 Uhr Belchenblick. Mitnehmen: «SBB», Zvieri. Bei Fragen und Abmeldungen: Tobias Rothen v/o Avisto 061 831 64 30.

Familienhock von Insieme Rheinfelden Wir treffen uns am Sonntag, 22. August, im Depot des Wasserfahrvereins Ryburg-Möhlin. Ab 13 Uhr ist der Grill in Funktion. Grilladen werden selbst mitgebracht, alles andere läuft über den Verein. Der Vorstand

Kinderkleiderbörse Augarten Auszahlung der Sommerguthaben am Donnerstag, 26. August. Bitte holen Sie Ihre nichtverkauften Artikel bis zu diesem Datum ab. Nichtabgeholtes wird als Spende angesehen. Wir nehmen ab sofort Winterartikel in Kommission. Ihr Börsenteam

Gesundheitsforum Rheinfelden Rheinfelden in Bewegung – Velotour vom Samstag, 21. August Wir treffen uns beim Cardinal-Kreisel (Baslerstrasse 15) in CH-Rheinfelden. Zeit: 13.30 Uhr. Thema: Auf der deutschen Seite des Rheins zum Kraftwerk Birsfelden und auf der schweizerischen Seite zurück. Verpflegung nimmt jeder selbst mit. Die Teilnahme ist gratis. Anmeldung ist nicht erforderlich! Auskunft: Edy Feldmann , 4310 Rheinfelden, Tel. 061 831 38 25

Freiwilliger Schulsport J+S Kids

Die polysportiven Kids-Kurse für 5- bis 10-Jährige, welche Mitte September 2010 starten, sind auf www.schul-sport.ch aufgeschaltet. Die gesamten Kurskosten werden vom Kanton Aargau übernommen. Anmeldungen werden Jahrgang 1941 online entgegengenommen. Infos bei Patrizia Der Zolli-Besuch mit Blick hinter die Kulissen, Gröflin 061 831 79 50. geführt von Hanspeter Streibert, vom 8. Sep- Gründungsversammlung tember ist infolge Terminkollision mit dem Se- GLP Bezirk Rheinfelden und niorenausflug der Stadt Rheinfelden auf Diens- Referat zur 2000-Watt-Gesellschaft tag, 14. Sept., verschoben. Wir fahren mit der Alle Mitglieder, Sympathisantinnen und SymSBB nach Basel und zurück. Treffpunkt Bahnpathisanten der GLP und die interessierte Behof Rheinfelden um 7.15 Uhr, Abfahrt 7.22 Uhr völkerung sind freundlich eingeladen zur Grünund Augarten 7.24 Uhr. Alle lösen ihre Fahrdungsversammlung der Grünliberalen Partei – karte selbst. Führung um 8 Uhr Eingang Zolli Bezirk Rheinfelden am Montag, 30. Aug. 2010, Basel. Anschliessend gemütliches Mittagessen 20 Uhr, im Restaurant Rössli, Brodlaube 11, (fakultativ). Anmelden bis Freitag, 10. Sept., Rheinfelden. Tel. 061 831 28 71 oder wisi@teleport.ch. Nach einer Einführung durch Grossrat Roland Am Mittwoch, 1. Sept., findet unser MonatsAgustoni und dem Gründungsakt referiert Nahock im Ochsen ab 14 Uhr statt. tionalrat Martin Bäumle, Präsident GLP Schweiz, zu «Die 2000-Watt-Gesellschaft. Der Jahrgänger 1949 Unsere nächsten Anlässe finden wie folgt statt: grünliberale Weg». Im Anschluss wird ein ApéSamstag, 11. Sept., Jahresausflug nach Solo- ro offeriert. thurn und mit dem Schiff auf der Aare bis Gren- Gemeindeverband Abfallchen. Am Samstag, 23. Okt., besichtigen wir bewirtschaftung Unteres Fricktal das Fernsehstudio in Zürich mit anschliessenSiehe unter Bezirk Rheinfelden. dem Nachtessen. Für beide Anlässe bitte sofort anmelden (wir müssen dem Fernsehstudio die Autogenes Training – Entspannung definitive Anzahl Teilnehmer mit Namen ange- für Körper, Seele, Geist ben) Telefon 061 831 14 07. Neuzuzüger sind Siehe unter Möhlin. willkommen.

Neue Führung in Rheinfelden

Die erfolgreiche Kinderkrippe Wallbach vergibt

5070 Frick 5073 Gipf-Oberfrick 5027 Herznach 5075 Hornussen 5082 Kaisten 5080 Laufenburg 5273 Oberhofen, Gem. Mettauertal 5072 Oeschgen 4334 Sisseln 5028 Ueken 5064 Wittnau 5079 Zeihen

Daneben ist sie als Expertin und Jurymitglied tätig. Im Konzert von Dienstag, 24. August, hören wir italienische Musik des 16. bis 19. Jahrhunderts. Die Christkatholische Kirchgemeinde freut sich auf viele Besucher.

59928

Tourismus Rheinfelden bietet Führungen durch die Kurbrunnen-Anlage an. Der Kurbrunnen, der jetzt nach gründlicher Sanierung wieder als öffentlicher Veranstaltungsort zur Verfügung steht, hatte für die bis in die Siebzigerjahre des letzten Jahrhunderts florierende Kur- und Bäderstadt Rheinfelden/ CH eine zentrale Bedeutung. Er war als Zentrum für die medizinisch-therapeutischen Trinkkuren das zweite Standbein neben dem Solebad. Musik und Kunst ergänzten das Angebot. Zusammen mit dem Hotel- und Kurbereich im Osten – dem heutigen Kurzentrum – bildete der Kurbrunnen eine Art Klammer um die historische Innenstadt. Viele Badegäste spazierten von den Hotels täglich durch die Altstadt, um sich in der Trinkhalle das medizinisch verordnete Mineralwasser abzuholen. Dauer der Führung: ca. 1 Stunde. Kurzer Aufenthalt in der Ausstellung «Kurbrunnen gestern – heute – morgen». Führung durch Fierz Architekten Es besteht die Möglichkeit, im Anschluss an die Führung einen Apéro im Foyer oder in der Aussenanlage zu organisieren. Kosten pro Gruppe: Fr. 300.-. Gültigkeit: bis 3. Oktober 2010. Buchung und Verfügbarkeit auf Anfrage. Anmeldung bei Tourismus Rheinfelden. Für weitere Informationen steht Ihnen das Team von Tourismus Rheinfelden gerne zur Verfügung. Tourismus Rheinfelden, Stadtbüro, Marktgasse 16, 4310 Rheinfelden, Tel. +41 (0)61 835 52 00, www.tourismus-rheinfelden.ch, tourismus@rheinfelden.ch

Samariterverein Unsere nächste Übung findet am Dienstag, 24. August, um 20 Uhr in Kaiseraugst statt. Thema: Unfallsituationen – praktische Beispiele in der Anwendung. Treffpunkt: Schützenwegparkplatz mit PWs. Abfahrt: 19.30 Uhr. www.rheinfelden.org./samariter

Pfadi

Möhlin Baugesuchspublikation Nachfolgende Baugesuche liegen in der Zeit vom 19. August bis 20. Sept. 2010 in der Abteilung Bau und Umwelt Möhlin während der ordentlichen Bürostunden zur Einsichtnahme auf. Gegen die Baugesuche kann während der Auflagefrist beim Gemeinderat schriftlich Einwendung erhoben werden. Die Einwendung muss vom Einsprecher selbst oder von einer von ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Sie hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten, d. h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einsprecher anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt. Weiter ist darzulegen, aus welchen Gründen der Einsprecher diesen anderen Entscheid verlangt. Bauherrschaft, Grundeigentümer und Projektverfasser: Franz und Claudia Böni-Eckstein, Im Winkel 2, 4313 Möhlin; Bauobjekt: Dachfenster / Dachsanierung; Lage Parz. Nr. 208, Im Winkel 2; Zone K1. Bauherrschaft und Projektverfasserin: Ruth Bühler-Stocker, Stegholdstrasse 1a, 4313 Möhlin; Grundeigentümer: Stockwerkeigentümer Stegholdstrasse 1a, 4313 Möhlin; Bauobjekt: Windschutzglaswand Balkon; Lage: Parz. Nr. 29, Stegholdstrasse 1a; Zone W2.

Ambrosia- und Feuerbrandprävention Ambrosia ist eine eingeschleppte, bekämpfungspflichtige Pflanze, die durch ihre Pollen bei vielen Menschen Allergien auslösen kann. Der Feuerbrand ist eine hochansteckende, meldepflichtige Bakterienkrankheit, die Kernobstgehölze (Äpfel, Birnen und Quitten) sowie Weissdorn, Feuerdorn, Eberesche, Stranvaesia usw. befällt. Jedes Jahr im August/September sind unsere Werkhofmitarbeiter mit der Kontrolle in allen Hausgärten unterwegs. Sollten Sie Verdachtsfälle feststellen, wird unser Werkhofpersonal die notwendigen Abklärungen einleiten. Sie erreichen den Werkhof unter folgender Pikettnummer 079 408 19 79. Abteilung Bau und Umwelt

Stamm Farnsburg – Samstag, 21. August. Besammlung: 14 Uhr Lokal; Schluss: 17 Uhr Lokal. Mitnehmen: Uniform, Krawatte, Zvieri, «SBB». Fragen und Abmeldungen an Colin Müller v/o Riendo 079 398 40 55. Wolfsmeute Kala Nag – Samstag, 21. Aug., Besammlung: 14 Uhr Belchenblick. Schluss: 17 Uhr Belchenblick. Mitnehmen: «SBB», Zvieri. Häckseldienst Bei Fragen und Abmeldungen: Severin Rigassi Freitag, 3. Sept. – Anmeldungen bis späte-


5

Bezirksanzeiger n 33 n 19. August 2010 stens drei Arbeitstage vor Häckseltag an Schauli AG, Höhenhof 857, 4314 Zeiningen, Tel. 061 851 55 08 Mo bis Do von 10 bis 13 Uhr oder Fax 061 851 55 07 oder E-Mail info@schauli.ch Bitte beachten Sie: Verspätete Anmeldungen können zukünftig erst beim nächsten Häckseltermin berücksichtigt werden! Weitere Angaben siehe GAF-Abfallkalender. GAF

Reformierte Kirchgemeinde «Literatur Café» Freitag, 20. August, 9.30 Uhr, im reformierten Kirchgemeindehaus. Nach der Sommerpause ist wieder Treffpunkt im Raum der Stille. Nach einem «philosophischen» Frühling soll es mit einer neuen Lektüre in den Herbst gehen. Zu diesem Zweck sind alle gebeten, ihr Buchvorschläge mitzubringen, die es wert scheinen, in der Gemeinschaft gelesen und besprochen zu werden. An diesem Morgen werden die neue Lektüre ausgesucht und die Daten bis zu den Sommerferien 2011 definiert. Alle «Leseratten» und «Bücherwürmer» sind herzlich willkommen! Bei Fragen oder für weitere Informationen kann man sich gerne an Pfrn. Nadine Hassler Bütschi wenden. Sonntagsschule – Daten Herbst 2010 Hätten Sie Lust, mal wieder zum Gottesdienst zu kommen, haben aber ein Kind, das keine Lust hat eine Stunde stillzusitzen? Oder möchten Sie Ihrem Kind die Möglichkeit geben, etwas von Gott und Jesus zu erfahren? Alle Kinder ab Kindergartenalter sind herzlich zur «Sonntagsschule» eingeladen! Sie erleben eine spannende Stunde voller Bibelabenteuer. Die Sonntagsschule beginnt um 10 Uhr und dauert eine Stunde. Die Kinder können ab 9.45 Uhr eintreffen. Daten für die Sonntagsschule bis Ende Jahr: 22. August, 26. September, 24. Oktober, 21. November und 19. Dezember. Parallel zur Sonntagsschule bieten die Konfirmandinnen und Konfirmanden einen Hütedienst für die kleineren Kinder im Saal an. Wechsel in der Leitung: In diesem Semester wird Sabine D’Annunzio die Leitung der Sonntagsschule übernehmen. Patricia Godena Vetsch beginnt ihre Ausbildung zu Katechetin und wird vorerst pausieren. Herzlich danken wir für ihren Einsatz in der Sonntagsschule – und wünsche einen guten Start für die neue Herausforderung! Für Fragen oder weitere Informationen kann man sich gerne an Pfr. Nadine Hassler Bütschi wenden.

Sportschützen

Methode von Ärzten empfohlen und von Krankenkassen anerkannt. Frau Thérèse Muriset ist diplomierte Seminarleiterin für Autogenes Training. Seit mehr als 15 Jahren unterrichtet sie erfolgreich Schülerinnen und Schüler wie auch Erwachsene in dieser Methode. Die Pädagogin und langjährige Sekundarlehrerin versteht die Nöte der Jugendlichen und kennt aus ihrer grossen Erfahrung als Therapeutin die Belastungen der Erwachsenen. Mit Engagement und Fingerspitzengefühl leitet sie seit Jahren sowohl Kinder als auch Erwachsene in Gruppen an und verhilft mit geeignetem Anschauungsmaterial den Teilnehmern zum Erfolg. In fortgeschrittenen Gruppen kommen auch meditative Elemente mit entspannender oder anregender Musik zum Zuge, wobei noch spezifischere Zielsetzungen wie z.B. die Überwindung von Sprechangst, Verbesserung körperlicher Leiden, Erhöhung der Kreativität und vieles mehr angepeilt werden. Hauptziel sei jedoch, wie Frau Muriset betont, die Anleitung zum erfolgreichen individuellen Üben: 10 Minuten zuhause im stillen Kämmerlein, in der Schule oder am Arbeitsplatz in den Pausen, wenn nicht sogar unterwegs in der S-Bahn. Schüler profitieren dann etwa von der Abnahme der Prüfungsängste sowie von erhöhter Konzentration und damit besseren Leistungen, der Lohn für Erwachsene besteht unter anderem in grösserer Gelassenheit im Umgang mit Belastungen und Stress. Damit wird sogleich klar, dass es nicht irgendwelche Beeinträchtigungen sind, welche das Autogene Training erst so recht empfehlenswert machen – es empfiehlt sich auch schon als vorbeugende Übung für praktisch jedermann. Einmal zur Gewohnheit geworden wird sie von den meisten Praktizierenden als angenehm und augenblicklich stärkend empfunden. Normalerweise unterrichtet Thérèse Muriset das Autogene Training zuhause in ihrem Therapieraum am Burgunderweg 3 in Möhlin; im kommenden Spätherbst wird sie im Rahmen der Angebote des Elternforums Kurse zusätzlich im Familienzentrum in der Alten Kanzlei durchführen. Mehr Informationen erhalten Sie anlässlich des Vortrags von Frau Thérèse Muriset am Freitag, 10. Sept., 19.30 Uhr, ebenfalls im Familienzentrum, Bahnhofstr. 62, 4313 Möhlin. Der Vortrag wendet sich auch an Jugendliche, und interessierte Eltern sind eingeladen, ihre Kinder gleich mitzubringen. Beachten Sie bitte das Inserat in der heutigen Ausgabe. Infos: www.emindex.ch/therese.muriset

Der nächste Termin ist das Vereinswettschiessen, es findet dieses Jahr in Sulz statt. Schiesszeiten: Sonntag, 22.8., 9 bis 12 Uhr und Dienstag, 24.8.,17 bis 20 Uhr. Dieses Schiessen zählt Familienhock von Insieme zur Jahresmeisterschaft, der Vorstand zählt auf Rheinfelden Wir treffen uns am Sonntag, 22. August, im Deeine vollständige Beteiligung. pot des Wasserfahrvereins Ryburg-Möhlin. Ab Autogenes Training – Entspannung 13 Uhr ist der Grill in Funktion. Grilladen werfür Körper, Seele, Geist den selbst mitgebracht, alles andere läuft über Autogenes Training (auch kurz AT genannt) ist den Verein. Der Vorstand eine auf Selbstsuggestion beruhende Entspannungsmethode. Sie wurde vom Berliner Arzt FAZ Prof. Schultz 1930 zu therapeutischen Zwe- Cafeteria ab sofort wieder offen Dienstag und cken entwickelt, wird aber heute vorwiegend Freitag 9 bis 11 Uhr. Ab 1. Okt.: Dienstag 9 bis von Gesunden angewendet, nicht zuletzt auch 11 Uhr und Freitag 15 bis 17 Uhr. von Sportlern oder im Management. AT beruht auf 6 einfachen Übungen, die sich wohltuend Schützengesellschaft auf Körper, Geist und Seele auswirken. Sie Oblig. Bundesübung (OP) 300 m: Sonntag, 29. bauen Stress ab, fördern die Konzentration, August, 9 bis 12 Uhr GSA Röti Möhlin; bitte tragen zur Gesundheit bei und erhöhen so Dienstbüchlein, Leistungsausweis und Adressganz allgemein die Lebensqualität. Seit seiner kleber Bund mitbringen. Achtung: letztes OP ersten Anwendung in Deutschland hat das für dieses Jahr. – Herbstschiessen Obermumpf Autogene Training verbreitet Anerkennung ge- (A-Meisterschaft): Donnerstag, 2. und 9. Sept., funden; auch in der Schweiz wird die vorbeu- 17.30 bis 20 Uhr, Samstag, 11. Sept., 14 bis 18 gende, unterstützende und therapeutische Uhr, Sonntag, 12. Sept., 9 bis 12 Uhr. – Herbst-

aus den gemeinden

versammlung Restaurant Adler: Donnerstag, 9. Sept., 20 Uhr.

Ratgeber Finanz

Gemeindeverband Abfallbewirtschaftung Unteres Fricktal Siehe unter Bezirk Rheinfelden.

Gründungsversammlung GLP Bezirk Rheinfelden und Referat zur 2000-Watt-Gesellschaft Siehe unter Rheinfelden.

_______________________________________________________

Lukas Rüetschi eidg. dipl. Vermögensverwalter Hauptstrasse 43, 5070 Frick www.ruetschi-ag.ch

Kosten sind ein nicht zu vernach- Kosten sehe ich bei Währungswechlässigender «Renditefresser» seln. Hier gibt es Anbieter, mit

Wallbach Buchsbaumzünsler Entsorgungsaktion – Der erstmals im Jahr 2007 im Raum Basel aufgetretene Buchsbaumzünsler breitet sich weiter aus und verursacht erheblichen Schaden. Auch in Wallbach sind sehr viele Buchspflanzen betroffen. Um die Ausbreitung und den Befall noch gesunder Pflanzen zu verhindern, dürfen mit Raupen befallene Buchspflanzen nicht kompostiert werden. Wir bitten Sie, abgeschnittene Pflanzenteile, abgesammelte Gespinste oder Raupen in einem gut verschlossenen Kehrichtsack der Kehrichtentsorgung mitzugeben. Die Gemeinde Wallbach bietet den Einwohnern eine Entsorgungsaktion an. Am Samstag, 21. August, und am Mittwoch, 25. August, wird bei der Grüngutsammelstelle (Kläranlage) ein separater Container aufgestellt. Dort können befallene Buchsbäume/-pflanzen kostenlos abgegeben werden. Dieser Container wird der Kehrichtverbrennung und nicht der Kompostierung zugeführt. Besten Dank! GAF/Gemeindekanzlei

Papier-Sammlung Samstag, 21. August – Die Jugi Wallbach sammelt am nächsten Samstag Altpapier ein. Wir bitten Sie, handliche Bündel zu schnüren und das Altpapier bis 8.30 Uhr bereit zu stellen. Papierbündel mit Karton, Plastik und anderem Fremdmaterial gehören nicht zum Altpapier. Karton – auch dünnes Material – kann nicht abgegeben werden. Falls Ihr Papier bis 11.30 Uhr nicht abgeholt wird, bitte telefonische Meldung an: 079 350 09 02. Gemeindekanzlei

Abwasserprojekt Region Möhlin Die Gemeindeversammlung Wallbach hat am 14.6.2010 den Kreditantrag für den Bau einer Verbindungsleitung zur Abwasserreinigungsanlage in Möhlin und den Beschluss über die Satzungen des Abwasserverbands Region Möhlin zurückgewiesen. Der Rückweisungsantrag wurde mit dem Auftrag verbunden, für max. Fr. 10’000.– ein neutrales Gutachten über das Anschlussprojekt erstellen zu lassen. In Zusammenarbeit mit der SVP Wallbach, die den Rückweisungsantrag gestellt hat, sowie mit der IG Sanierung Fischingen wurde ein Fragenkatalog für den Gutachter erstellt. Man hat vereinbart, dass das Ingenieurbüro «BG Ingenieure & Berater AG», Basel, aufgrund der Grösse und Erfahrungen im Abwasserbereich als Gutachter eingesetzt wird. Das Gutachten wird bis Ende September 2010 vorliegen. Gemeinderat

Hecken und Sträucher Wer noch keine Gelegenheit für den Rückschnitt hatte wird gebeten Bäume, Sträucher und Hecken entlang von öffentlichen Strassen, im Bereich von Sichtzonen, Trottoirs und Fusswegen bis anfangs September soweit zurückzuschneiden, dass sie den Verkehr und die

Courtagen, Depotgebühren, Währungswechsel und Vermögensverwaltungskosten sind Kosten, welche Anlageerträge schmälern. Gerade in Zeiten mit sehr tiefen Zinsen aus Obligationen und mageren Aktienerträgen geht die Rendite nach Kosten gegen null zu. Was ist zu beachten? Was liegt im Moment im «normalen» Bereich und wo sind versteckte Kosten? 1. Bei sehr aktiver Handelstätigkeit sind die Courtagen (Kosten für Kauf und Verkauf von Wertschriften) ein ganz wichtiger Kostenblock. Bei normalen Geschäftsbanken beträgt der Satz für Aktien rund 1 % und für Obligationen rund 0,8 %. Diese Sätze sind degressiv, das heisst, sie nehmen mit zunehmender Transaktionsgrösse massiv ab. Zu beachten ist, dass die Mindestcourtage meist Fr. 80.– oder 100.– beträgt, was Kleinstaufträge unter ca. Fr. 8000.– sehr teuer macht. Zudem sind die Ansätze für Käufe im Ausland sehr viel teurer. Der Ansatz kann teilweise fast doppelt so hoch sein. Man hat also mit Kauf und Verkauf einer amerikanischen Aktie gesamthaft rund 3,5 % Kosten vorab. Diese schmälern einen potentiellen Kursgewinn stark. «Hin und her macht Taschen leer» ist hier das richtige Stichwort. Für Leute, welche sehr regelmässig handeln und keine zusätzlichen Dienstleistungen und Beratungen brauchen, könnte sich der Gang zu einem Discountbroker lohnen. Die Ansätze sind dort klar tiefer. Leider ist die Auswahl in der Schweiz aber nicht mehr sehr gross, sind doch einige Anbieter eingegangen oder wurden übernommen. Oftmals kann nur übers Internet gehandelt werden. Hier muss man sich bewusst sein, dass man komplett vom Internet abhängig ist und die Sicherheit auch nicht vernachlässigen sollte. Ausländische Anbieter sind genau zu prüfen. Nicht nur die reinen Kosten sind wichtig, sondern auch die Sicherheit und Seriosität. Gibt es auch einen in der Schweiz brauchbaren Steuerausweis usw.? 2. Die Depotgebühren bewegen sich im Rahmen von kostenlos bis 0,25 % des Depotwertes pro Jahr. 3. Den grössten Unterschied in den

Wechselkosten zwischen 0,05 % und 2 % pro Transaktion. Diese Unterschiede können schnell ein paar hundert bis tausend Franken ausmachen. Ein Beispiel: Ich möchte für USD 50’000.– eine Obligation kaufen. Der gehandelte Mittelkurs US-Dollar gegen Schweizer Franken ist 1,05. Beim günstigsten Anbieter kann man Dollar bei 1,0510 kaufen, bei sehr vielen anderen zwischen 1,06 bis 1,07. Der Unterschied liegt also bei rund Fr. 450.– bis 950.– pro Transaktion. Wenn man beide Seiten berücksichtigt, also im schlechtesten Fall rund Fr. 1900.– Unterschied. Währungswechsel für den Privatanleger machen nur Sinn, wenn man davon wirklich überzeugt ist und längerfristig agiert. Hier kann sich ein Fremdwährungskonto lohnen, über welches Rückzahlungen und Neuanlagen getätigt werden. Somit kann man bei einer Wiederanlage massiv Kosten sparen. 4. Vermögensverwaltungskosten. Diese bewegen sich je nach Anbieter und Höhe der Vermögenswerte zwischen rund 0,25 % und 2 % pro Jahr. Hier liegt auch ein sehr grosser Unterschied. Ob alle teureren Anbieter die höheren Kosten auch wirklich wert sind, kann ich nicht beurteilen. Neben diesen ausgewiesenen Vermögensverwaltungskosten ist auch zu prüfen, was für Anlagen eingesetzt werden und die Transaktionshäufigkeit. Beispiel: Werden auf eigenen Fonds «doppelte» Kosten berechnet (Management fee auf Fonds) und Vermögensverwaltungskosten auf dem ganzen Depot? Werden sehr viele strukturierte Produkte eingesetzt (können ein Zeichen für zusätzlich versteckte Kosten sein)? Viele ausländische Produkte (eventuell hohe Währungswechselkosten, hohe Transaktionskosten)? Viele Hedge Fonds? Fazit: Die Gesamtkosten sind ein ganz wichtiger Faktor, aber nicht der einzige. Eine periodische und kritische Überprüfung kann Sinn machen. Ein seriöser und auf längerfristige Kundenbindung und Erfolg ausgehender Vermögensberater oder Verwalter wird auch diesen Punkten eine hohe Wichtigkeit beimessen.

Haben Sie Fragen oder Probleme? Bitte nehmen Sie Kontakt auf unter Tel. 062 8716696 oder lukas.ruetschi@ruetschi-ag.ch. Schriftliche Fragen an Lukas Rüetschi c/o Rüetschi Zehnder AG, eidg. dipl. Vermögensverwalter, Hauptstr.43, 5070 Frick. Fragen werden selbstverständlich diskret behandelt.

In Sachen Getränke sind wir eine kleine Nummer – die Nr.1! Australien

Feldschlösschen

Lady Josephine's

•Alkoholfrei •Leichtbier •Original

• Chardonnay

Weiss, 75 cl

• Cabernet

6 x 50 cl, Dosen

Fr.

6.95

statt Fr. 9.45

Miller

Genuine Draft •6 x 33 cl

•Original

24 x 50 cl, Dosen

Rhäzünser 6 x 1,5 Liter

Fr.

5.50

statt Fr. 8.10

Rhäzünser Plus

•Lemon •Peach •Holunderblüte

Pack, 6 x 1,5 Liter, Pet

Fr.

8.70

statt Fr. 11.70

Ramseier Apfelsaft 6 x 1,5 Liter

Fr.

14.90

statt Fr. 19.80

Ramseier Apfelschorle Pack, 6 x 1,5 Liter Pet

Fr.

11.90

statt Fr. 15.90

Evian •6

x 1,5 Liter

Fr.

5.70

statt Fr. 8.70

6 x 1 Liter Pet

4.90

statt Fr. 6.90 • Pack,

Pet

Fr.

•6

x 1,5 Liter

Fr.

11.60

statt Fr. 15.60

• Pack,

Fr.

Minute Maid Apfelschorle

6 x 50 cl

3.90

• Pack,

Pet

Fr.

6 x 50 cl

6.90

statt Fr. 9.30

Neu iment im Sort

Fr. 27.80 statt Fr. 37.80 •Premium

6 x 50 cl, Dosen

Fr. 9.95

statt Fr. 13.50 •Ice

Beer 6 x 50 cl, Dosen

Fr. 8.95

statt Fr. 11.45

Schützengarten • Lager 50 cl + Depot

Fr.

1.15

statt Fr. 1.45

• Klosterbräu 50 cl + Depot

Fr.

1.45

statt Fr. 1.85

Fr.

8.50

Sauvignon Rot, 75 cl • Shiraz Rot, 75 cl

Fr.

11.90

statt Fr. 13.90/14.90

Schweiz

statt Fr. 9.95

•6

Margrittli

x 50 cl, Dosen

Fr.

9.95

statt Fr. 11.70

Sonnenbräu Weizengold Pack, 5 x 50 cl mit Gratis-Glas

Fr.

9.90

nge Nur sola Vorrat!

Italien

Barbera d’Alba Ruvei Marchesi di Barolo Rot, 75 cl

Fr.

RieslingSilvaner Weiss, 75 cl

Fr.

9.95

statt Fr. 13.95

13.90

statt Fr. 16.50

statt Fr. 5.70

Rio Getränkemarkt, mitti Center, Hauptstrasse 91, 4313 Möhlin Telefon 061 404 49 50, Fax 061 404 49 51

www.rio-getraenke.ch www.rio-getraenke.ch

Aktionen gültig vom 19.8. - 1.9.2010


6

immobilien Ich wĂźnsche mir MinergieÂŽFenster von Hasler.

ZertiďŹ zierte MinergieÂŽ-Fenster fĂźr Sanierungen und Neubauten.

Zu verkaufen

4-Zi.-DoppelEinfamilienhaus

Hasler Fenster AG Oberwilerstrasse 73 4106 Therwil Tel. 061 726 96 26 www.haslerfenster.ch

4½-ZimmerEigentums-Wohnung 1.OG mit Balkon. Neu renoviert, eigener Hobbyraum, Kellerabteil. Autoeinstellplatz kann dazu gemietet werden. Fr. 1635.—inkl. NK, Tel. 079 439 78 66

mit Garage

Bauernhaus mit div. Anbauten Full Bauernhaus mit zwei 3-Zimmer-Wohnungen, Scheune, Stall, Garage, grosser Keller, 3378 m3, 1212 m2 Land. Ideal fßr Wohnen/Arbeiten und/oder Handwerker/Kleintierhalter! Fr. 495’000.– Bilder unter www.nabhome.ch/143775

001-314820

Zu vermieten in Sisseln

Adrian Ackermann Tel. 056 221 02 12 www.abitimmo.ch

ZU VERKAUFEN IN RHEINFELDEN

Baden • Kaisten • MÜhlin

LuxuriĂśse, grosszĂźgige ATTIKA, Stadtzentrum, NEU RENOVIERT BJ 1991, WF 138 m2, Wintergarten Terrasse 100 m2, 3 Schlafzimmer 2 Bäder, NEUE KĂœCHE, CheminĂŠe, Einstellplatz, Lift, Auskunft unter Telefonnummer: 079 606 99 90

Erweiterbares DEFH mit Wintergarten

Bezirksanzeiger n 33 n 19. August 2010

Baujahr 1964/65 – gut erhalten im Baumgarten 7 in MÜhlin Preis: Fr. 540’000.– (Verhandlungspreis) Interessenten bitte melden unter Tel. 033 733 39 61 E-Mail: k.n.metzger@bluewin.ch

Privat sucht Haus oder Gewerbe mit Wohnung

3,5-Zimmer-Wohnung – 2. OG neu renoviert, 86,2 m2 GS, WM, Dusche/WC, Balkon, Keller Miete exkl. NK Fr. 1530.00 Abstellplatz Fr. 50.00 Herzog Treuhand AG, 4332 Stein 062 866 11 33 / office@herzog-treuhand.ch

nach Ihren AusbauwĂźnschen...

Haus Solitär

3-Zi-Wohnung mit kl. Balkon

Quartier am Bahnhof Laufenburg 4½ Zi. Eigentumswohnung EG 110m² • Garten/Terrasse 40m² • Minergie mit KomfortlĂźftung • grosse, helle Räume, optimale Besonnung • Fr. 510‘000 • Bezug nach Absprache

4½-Zi.-Dach-Mais.-Whg. Kaisten Helle, grosszßgige 4½-Zimmer-DachMaisonette-Whg., ca. 111 m2 Nettowohnfläche, Schwedenofen, Elternzimmer mit Bad/WC, WA und WT in der Wohnung, guter Zustand. Fr. 385’000.– Bilder unter www.nabhome.ch/141019

www.solitaer-laufenburg.com

STEIN AG Wir erstellen an sonniger und zentraler Lage in Sisseln dieses elegante Einfamilienhaus • inkl. 730 m² Land Fr. 975`000.• 55 m² grosses Wohnzimmer mit Galerie • moderne Kßche mit Granitabdeckung •grosses Badezimmer mit Badewanne • integrierte Garage und 2 Abstellplätzen Schlßsselfertige Erstellung in Massivbauweise nach ihren Wßnschen und Ideen

Freist. Einfam.-Haus in Wyhlen Im alten Ortskern mit Garage oder Carport, Niedrigenergiebauweise, 2-geschossig, voll unterkellert, GrundstĂźcksgrĂśĂ&#x;e 494m2. GroĂ&#x;zĂźgige Grundrisseinteilung, ca. 120m2 Wfl., SchlĂźsself., Festpreis ohne Garage 499.000,– l Gesellschaft fĂźr schlĂźsself. Bauen

Infos unter: www.ass-ass.ch

Ritterstr. 19a, 79639 Grenzach-Wyhlen 콯 07624-9160-0

+ONDENSATIONSTROCKNER nur

499.–

399.–

699.– 699 ren 28% a Sie sp vorher orher rher

spreis

Aktion

110021001-1536

!UCHIM&UST

Letzte Tage

nur

NEUBAU, Bezug ab Sommer 2011 5½-Zimmer-Häuser MINERGIE-zertiďŹ ziert. Landanteil ca. 150 m2 bis ca. 365 m². Nahe Bus- und Bahn. Ihr Nutzen: ž weniger Energie/Betriebskosten als konventionelle Heizsysteme. Ab CHF: 575'000.– inkl. 1 AEHP RE/MAX unt. Fricktal Claudia Mangold Telefon 061 855 98 82 www.remax.ch

ASS AG Tel. 062 865 11 26 Ihr Generalunternehmer

wehabau@t-online.de

7Ă‹SCHETROCKERFĂ RS"AD

3UPERPUNKTE SAMMELN

3ONDERVERKAUFS (IT

nur

1099.– 1999.– 1999 900.– sparen

s%5 ,ABEL$

TK 606 Z sKG&ASSUNGSVERMĂšGEN !RT.R !RT.R s%5 ,ABEL#

0REISHIT 7ASCHMASCHINE

7ASCHMASCHINE

Sie

499.– spreis

Aktion

WA 508 E s%5 ,ABEL!!$

88 bzw. 100 m (Dachwohnung), mod. Kßche, Bad/WC, sep. Dusche/WC, 2 Balkone, Lift ab Fr. 1360.– exkl. Tel. 079 356 10 70

3ETPREISNURn

% 0REIS - 50

1999.– 1999

- 50%

nur

Ankauf Altgold

1099.– 1999.– 1999 0.– ren 90 Sie spa

Reines Wohngebiet, Ki.-Garten, Schulen, Einkaufen usw., alles in nächster Nähe. 4 vollunterkellerte Reihenhäuser mit jeweils 4 Zi., zzgl. zum Ausbau vorbereitetes DG fßr 1 bis 2 weitere Zimmer. Schlßsselfertiger Festpreis: 259.500,– n inkl. Carport und Stellplatz. Energieeffizienzhaus – KfW Sonderkredite mÜglich.

Exklusive 41/2-Zi.-ETW in Grenzach Im Zentrum von Grenzach bauen wir ein 3-Fam.-Haus in hochwertiger Ausstattung (z.B. Bodenheizung und WärmerĂźckgewinnung) Whg. im 1. OG mit groĂ&#x;em Balkon ist noch frei. Wfl. 131 m2, KP 295.250,– l zzgl. Einzelgarage. Zinsverbilligte Finanzierung durch Erreichen des KfW 55-Effizienzstandards mĂśglich.

WEHA-BAU OHG Gesellschaft fßr schlßsself. Bauen Ritterstr. 19a, 79639 Grenzach-Wyhlen 콯 07624-9160-0

wehabau@t-online.de

Öffentliche Besichtigung In Wittnau erstellen wir an sonniger Lage dieses freistehende Einfamilienhaus mit individuellen GestaltungsmÜglichkeiten und 240m² Wohnfläche. • grosses Bad mit Eckbadewanne • moderne Kßche mit Granitabdeckung Schlßsselfertige Erstellung nach Ihren Wßnschen inkl. Umgebungsarbeiten & Anschlussgebßhren Integrierte Garage & 2 Autoabstellpätze

Fr. 825’000.- Inkl. 611 m² Land Infos & Bilder unter: www.ass-ass.ch ASS AG Tel. 062 865 11 26 Ihr Generalunternehmer

SO. 15.08.2010/14-16 Uhr Fliederweg 15, 5074 EIKEN

Erstvermietung 3½ / 4½ Zimmer 87/109m2 + 26/32m2 Balkon ab 1741.- / 1982.- inkl. NK Top Ausstattung! 061 853 00 58 info@hausfairkauf.ch www.hausfairkauf.ch

seit 1998

von

999.– vorher rher her

3½-ZimmerWohnungen

Traumhaftes 7½ Zimmer Einfamilienhaus mit Galerie

Neubau Reihenhäuser Wyhlen – Top Infrastruktur –

%XCLUSIVITĂ?

nur

nur

Wir vermieten in Eiken zwei sehr schĂśne, sonnige

2

!RT.R Lavatherm 7032 TKF sKG3CHONTROMMELs%5 ,ABEL#

vorher orher rher

T 35

Adrian Ackermann Tel. 056 221 02 12 www.abitimmo.ch

Baden • Kaisten • MÜhlin

www.remax.ch

WEHA-BAU OHG

Schweizer Architekten SWB 5080 Laufenburg 062 874 45 05

001-314816

7 ½ Zi’Einfamilienhaus Wohnen auf 210 m²

Zu vermieten in Obermumpf per 1.10.2010 o.n.V. schÜne, geräumige 3-Zi.-Wohnung in 2-Familienhaus Wohnkßche mit GWM, WK mit WM/ Tumbler, 2 Balkone (davon einer verglast) auf Wunsch: grosser Garten, Naturkeller, grosser Estrich, 2 Autoabstellplätze Miete Fr. 1250.—inkl. aller NK Tel. 062 873 35 88 oder 062 873 38 71

• Einzelgaragen im Haus

Parkett und KeramikbÜden. Mietzins Fr. 1380.– inkl. NK. Garage + AP kann dazugemietet werden. Tel. 061 831 68 02 / 079 28 27 566

Magden/AG 4 1/2-Zimmer, ausbaubarer Estrich, ruhige Sonnenlage mit Privatsphäre, Wohnäche 133 m2, Nebenächen 103 m2, CheminĂŠe, Parzelle 449 m2, Bj. 1974, Wintergarten 99, Heizung 04, Fenster 03, Garage, Fr. 710‘000 RE/MAX Oberes Fricktal RĂœETSCHI + REBMANN IMMOBILIEN AG Telefon 062 871 11 19, www.remax-frick.ch

Vereinbaren Sie mit uns einen Besichtigungstermin. Wir freuen uns auf Ihren Anruf: Tel. 062 869 43 41 ERLA Immobilien AG | Bahnhofstr. 8 | 5080 Laufenburg | www.erla.ch

• individuelle Ausbauwßnsche mÜglich

MĂśhlin zu vermieten nach Vereinbarung, frisch renovierte

Erstvermietung Burgmatt Laufenburg

> 2.5 bis 4.5 Zimmer Wohnungen in der Region MĂśhlin-Rheinfelden, > Hoher Ausbaustandart, rollstuhlgängig max. Preis Fr. 600’000.–. Nicht renovationsbedĂźrftig! > Mietzins ab CHF 1‘410.- exkl. NK Angebote bitte an > Bezug ab 1.9.2010 oder nach Vereinbarung hausofferten@gmail.com :EITUNGX?PDF Brauchen Sie Platz fĂźr Ihr Hobby? Mieten Sie einfach einen Hobby- oder Kellerraum dazu. Attraktive, zentrale Gartenwohnung

Zu vermieten ab 1. Oktober 2010 in Stein/AG, Schaffhauserstrasse 28, an zentraler Lage

Einfach zu Hause fĂźhlen!

Schmuck/ Zahngold/Silber/ Besteck/Uhren/ MĂźnzen

vorher orher rher

%XCLUSIVITĂ?

Princess 2252 F WA 612 E sKG&ASSUNGSVERMĂšGEN sKG&ASSUNGSVERMĂšGEN !RT.R !RT.R s%5 ,ABEL! !" !RT.R s%5 ,ABEL! !"

!LLMARKEN %XPRESS 2EPARATUR EGALWOGEKAUFT4ELEFON/RTSTARIF ODERWWWFUSTCH Zahlen wann Sie FUST – UND ES FUNKTIONIERT: s2IESENAUSWAHLALLER-ARKEN "ESTELLEN3IEUNTER wollen: Gratiss 4AGE 4IEFPREISGARANTIE

s/CCASIONEN6ORFĂ HRMODELLE WWWFUSTCH karte im Fust.

$ETAILSWWWFUSTCH s 4AGE 5MTAUSCHRECHT

s-IETENSTATTKAUFEN Aarau, FUST im Ex-HAVEG, Obere Vorstadt 3, 062 836 80 80 • Aarau, Telli-Zentrum, 062 837 70 80 • Brugg, City-Galerie (Ex-ABM), Neumarkt 2, 056 460 71 51 • Fßllinsdorf, Schneckelerstrasse 1, 061 906 95 00 • Kaiseraugst, Hobbyland, Junkholzweg 1, 061 816 92 30 • Wettingen, Landstrasse 90, vis-à-vis CenterPassage, 056 437 10 80 • Wettingen, Tägi-Park, Jurastr. 48, 056 437 06 20 • Wßrenlingen, Aarepark, 056 297 17 50 • Schnellreparaturdienst und Sofort-Geräteersatz 0848 559 111 (Ortstarif) • BestellmÜglichkeiten per Fax 071 955 52 44 • Standorte unserer 160 Filialen: 0848 559 111 (Ortstarif) oder www.fust.ch

in jeder Form und Menge, Zustand unwichtig. Laden geÜffnet: Mo–Fr, 15.30–18.30 h Sa 9.00–12.00 h

Täglich aktuell und umfassend Unsere Dienstleistungen: Grafisches Service-Zentrum DTP- und Satz-Service, Grafik, Offsetdruck, Copy-Shop, Ausrßsterei, Lettershop und Mailings

die OnlineAusgabe des Bezirksanzeigers

Ausweis mitnehmen! Tel. 061 463 18 60 Metobal GmbH Prattelerstr. 25, 4132 Muttenz Inhaber der Eidg. Schmelzbew. (125) fĂźr Edelmetalle.

EDV Datenerfassung, Adressverwaltung, Direktadressierungen, Programmierung, CD-Brennen und Schreibarbeiten Treuhand Buchhaltung, Abschlßsse, LÜhne und Steuern kreativAtelier Keramik, Karten, Papiermaschee, Filz, Holz und Kundengeschenke Restaurant Albatros Tagesmenßs, Sonntagsbrunch, Bankette und Seminarräume

www.fricktal.info t


7

Bezirksanzeiger n 33 n 19. August 2010 Fussgänger nicht behindern. Seitlich hat der Rückschnitt bis an die Grundstücksgrenze zu erfolgen. Über Trottoirs und Fusswegen muss der Strassenraum bis auf 2,50 Meter Höhe, über Strassen bis 4,50 Meter Höhe freigehalten werden (gefahrlose Benützung der Verkehrsflächen und unverdeckte Sichtzonen). Diese Masse gelten auch auf den Quartierstrassen. Übersichtliche Strassenkreuzungen und -einmündungen erhöhen die Verkehrssicherheit aller Verkehrsteilnehmer. Dasselbe gilt auch für die privaten Hauszufahrten. Die Grundeigentümer werden gebeten, den Rückschnitt wo nötig zu veranlassen. Wo die Arbeiten nicht ausgeführt werden, kann der Rückschnitt auf Kosten der Eigentümer in Auftrag gegeben werden. Die Grundeigentümer werden zudem auf die Haftung für Unfälle, die aus der Unterlassung des Rückschnittes entstehen können, aufmerksam gemacht. Benützen Sie zur Entsorgung des anfallenden Grünmaterials die Gratis-Häckseltour oder die Grüngut-Sammelstelle. Das Entsorgen von Grünmaterial und Schnittgut im Wald, in Gewässern (Rhein, Grenzbach, Heidigraben) oder deren Ufer ist verboten. Gemeinderat

GSA Mittleres Fischingertal – 1. VancouverStich: Sonntag, 29. August. Letztes OP-Schiessen 2010 – Oblig. Bundesübung 300 m (OP): Sonntag, 29. Aug., 9 bis 12 Uhr, GSA Mittleres Fischingertal Obermumpf. Bitte Dienst- und Schiessbüchlein, Leistungsausweis und Adresskleber Bund mitbringen. Achtung: Wir machen die Pflichtschützen darauf aufmerksam, dass das OP mit der persönlichen Waffe geschossen werden muss. Der Vorstand

Ref. Kirchgemeinde Stein und Umgeb.

Karton-Sammlung

Siehe unter Stein.

Jugendtreffpunkt Waikiki (im Pavillon, beim Primarschulhaus Kapf, in Mumpf) Kontaktadresse: www.jugendtreffmumpf.ch oder Tel. 079 795 50 93. Bist du neu in die Oberstufe eingetreten und bist 12 Jahre alt? Dann schau doch am Freitag, 20. August, im Jugendtreff Waikiki vorbei. Wir bieten coolen Sound zum Tanzen, einen Töggelikasten, Dart und Poker. An unserer Bar gibt es ein reichliches Angebot an Getränken und kleinen Snacks. Geöffnet ist der Treff von 19 bis 23 Uhr. Wir freuen uns auf viele neue und alte Gesichter. Das Begleiter- und Jugendraumteam

Freitag, 20. August – Bereitstellung: vor 7 Ökum. Waldhausgottesdienst Uhr! Der Karton wird auch beim Gewerbe ab- Siehe unter Wallbach. geholt. GAF

Frauenmorgen

Schützenbund

Siehe unter Stein.

3. und letzte Obligatorische Übung Mittwoch, 25. August, 17.30 bis 19 Uhr. Bitte Schiessbüchlein oder MLA und Adresskleber mitbringen.

Obermumpf

Feuerwehr Unteres Fischingertal

Maschinistenübung. Besammlung 23. August um 19.30 vor dem FW Magazin Wallbach. Radonmessung Schulgebäude Die Gemeinde Obermumpf hat im vergangeÖkumenischer nen Winter an der Radonmesskampagne teilWaldhausgottesdienst in Wallbach genommen, die das Amt für VerbraucherAm Sonntag, 29. August, laden die drei Kirchschutz im Rahmen eines Pilotprojektes zum gemeinden Sie um 11 Uhr zum ökumenischen neuen Aktionsplan Radon des Bundesamtes Familiengottesdienst beim Waldhaus ein. für Gesundheit für alle öffentlichen Schulen Anschliessend haben alle die Möglichkeit für und Kindergärten des Kantons Aargau organiein gemeinsames Picknick am Grillfeuer. siert hat. Dabei ist festgestellt worden, dass die Ref. Kirchgemeinde Stein und Umgeb. Radonkonzentration in den Schulräumen aller gemessenen Gebäude (Schulhaus, KindergarMitgestaltung Kirchgemeinde-Leitbild ten und Turnhalle) weit unter dem gesetzlichen Siehe unter Stein. Grenzwert von 1000 Bq/m3 liegt. Gemäss Musikgesellschaft Strahlenschutzverordnung müssen keine Für die Umrahmung des Rangverlesens der Massnahmen ergriffen werden. Die Räume Jungpontonier-Schweizer-Meisterschaft vom entsprechen ausserdem den aktuellen interna22. August in Mumpf besammeln wir uns um tionalen Empfehlungen. Der Gemeinderat 15.15 Uhr im Probelokal. Tenue: Musik-T-Shirt

Baugesuch

Pontonierfahrverein Schweizer Meisterschaft der Jungfahrer in Mumpf Am kommenden Sonntag, 22. August, findet die Schweizer Meisterschaft für unsere Jungfahrer in Mumpf statt. Die Startzeiten sind wie folgt: Kat II und III um 7.37 Uhr sowie die Jüngsten in der Kat I um 12.03 Uhr. Das Rangverlesen findet um 16 Uhr statt. Unsere Jungen hoffen auf zahlreiche Schlachtenbummler. Wettfahren der Aktiven in Mumpf Am kommenden Samstag, 21. August, führen die Mumpfer Pontoniere auch ein Wettfahren für die Aktiven durch. Hier startet Wallbach um 8.47 Uhr; das Rangverlesen ist um 18 Uhr.

MGW Ehrenmitgliederzunft – Unser monatlicher Stammhock findet morgen Freitag, 20. August, um 16 Uhr im Rest Adler statt.

Familienforum Am Donnerstag, 26. August, findet unser Vereinstreffen statt. Wir gehen um 18.30 Uhr Minigolf spielen. Anmeldung und weitere Infos bei Sandra Kummli: skummli@vtxmail.ch. Es sind alle Mitglieder und Interessierte eingeladen.

Bauherrschaft: Stocker Thomas und Müller Andrea, Neumatt 7, 4324 Obermumpf; Grundeigentümer: Einwohnergemeinde 4324 Obermumpf; Projektverfasser: Archi3D-Bau, Widengasse, 5070 Frick; Bauvorhaben: Provisorische Wegverbreiterung Neumattweg; Lage: Neumattweg, Parzelle Nr. 359. Das Baugesuch kann auf der Gemeindekanzlei eingesehen werden. Einwendungen haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten und sind mit allfälligen Beweismitteln bis 20. Sept. 2010 schriftlich an den Gemeinderat zu richten. Die Frist kann nicht erstreckt werden. Der Gemeinderat

Seit 4,5 Jahren ist Thomas Bottlang Schulpflegemitglied und hat engagiert in verschiedenen Projekten für unsere Schule gearbeitet. Seit Anfang dieses Jahres übernahm er die beiden Ressorts Rechtliches/Konfliktmanagement sowie das Betriebliche. Thomas Bottlang demissioniert aus privaten und geschäftlichen Gründen. Claudia Dürr ist seit Anfang 2010 in unserem Team. Als delegiertes Mitglied der Kreisschulpflege und mit gemeinsamen Aufgaben der Schulpflege im Dorf durften wir auf ihr Wissen und Engagement zählen. Auf das neue Schuljahr wurde die Kreisschulpflege auf je 1 Mitglied der Verbandsgemeinden reduziert. Sandra Leubin wird weiterhin diese Aufgabe übernehmen. Die Schulpflege dankt Thomas Bottlang und Claudia Dürr für den Einsatz zu einer guten Schule Schupfart. Schulpflege/Präsidium

Siehe unter Wallbach.

Autogenes Training – Entspannung für Körper, Seele, Geist

Frauenmorgen

Letztes OP-Schiessen

Siehe unter Bezirk Rheinfelden.

Schupfart

Frauengemeinschaft Fischingertal Siehe unter Mumpf.

Gemeinderatssprechstunde

Frauenmorgen Siehe unter Stein.

Mumpf Frauengemeinschaft Fischingertal

Die nächste Sprechstunde des Gemeinderates findet am Montag, 6. Sept., von 17 bis 18 Uhr statt. Es besteht die Möglichkeit, Fragen und Anregungen mit dem zuständigen Behördenmitglied zu besprechen. Allfällige Interessenten sind gebeten, sich bis Freitag, 3. Sept., 12 Uhr bei der Gemeindekanzlei für die Gemeinderatssprechstunde anzumelden und das Thema sowie den/die als Gesprächspartner/in gewünschten Gemeinderat/-rätin anzugeben (Tel. 062 871 14 44 oder gemeindekanzlei@ schupfart.ch)

Berichtigung Abfahrtszeiten der Vereinsreise nach Jonen vom 24. August Wallbach (Kirche) 12.45 Uhr, Mumpf (MZA) 12.50, Obermumpf (ehem. Milchhüsli) 12.55, Strassenreinigung Am Freitag, 27. August, wird die Firma Herzog Schupfart (Bushaltestelle) 13.00 Uhr. Transport AG die Strassen mechanisch reiniFeuerwehr Unteres Fischingertal gen. Die Strassenbenützer werden gebeten, Maschinistenübung. Besammlung 23. August wenn immer möglich darauf Rücksicht zu nehum 19.30 vor dem FW Magazin Wallbach. men.

Hellikon

Siehe unter Wallbach.

Frauengemeinschaft Fischingertal Siehe unter Mumpf.

Wegenstetten Gemeinderatssprechstunde

Die nächste Sprechstunde des Gemeinderates findet statt am Montag, 30. August, von 18 bis 20 Uhr. Es besteht die Möglichkeit, Fragen und Anregungen mit dem zuständigen Behördenmitglied zu besprechen. Allfällige Interessenten sind gebeten, sich bis Freitag, 27. August, 12 Uhr, bei der Gemeindeverwaltung für die Gemeinderatssprechstunde anzumelden und FSG Mumpf Rücktritte aus der Schulpflege das Thema sowie den als Gesprächspartner geNächste zur Jahresmeisterschaft zählende Thomas Bottlang und Claudia Dürr haben ihre wünschten Gemeinderat anzugeben (Telefon 061 875 92 92). Schiessen: Donnerstag, 26. Aug., 18 bis 20 Uhr Demission aus der Schulpflege eingereicht.

Medizinischer Notfalldienst

_______________

Unteres Fricktal

Regionalspital Tel. 061 835 66 66

Krankenauto (Notfall) Tel. 144

Ärzte (wenn Hausarzt nicht erreichbar) Tel. 061 261 15 15

Zahnärzte (wenn Hausarzt nicht erreichb.) Tel. 0848 261 261

Apotheken Tel. 0800 300 001

Tierarzt Kleintierklinik Am Sonnenberg, Möhlin und Kleintierpraxis Laufenburg Dr. med. vet. FVH Markus Müller Fachtierarzt für Kleintiere Tel. 061 85110 25 Gross- und Kleintierpraxis H.R. und M. Felber-Kern Salinenstr. 30, 4310 Rheinfelden Notfalldienst rund um die Uhr Grosstiere: Tel. 061 831 37 07 Kleintiere: Tel. 061 831 16 01

Gemeindeverwaltung Am Mittwoch, 25. August und 1. Sept., ist die Gemeindeverwaltung am Nachmittag geschlossen. Gleichzeitig machen wir auf die offiziellen Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung aufmerksam: Montag bis Donnerstag, 8 bis 11.30 Uhr / 14 bis 16.30 Uhr; Dienstag, 8 bis 11.30 Uhr / 14 bis 18 Uhr; Freitag, 8 bis 11.30 Uhr, Nachmittag geschlossen. Termine ausserhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung. Die Gemeindeverwaltung

Deponie Lörenloch Bis Ende Jahr 2010 ist die Deponie Lörenloch an folgenden Samstagen geöffnet: 27. August, 25. Sept., 30. Okt., 27. Nov. und 18. Dez. Die Öffnungszeiten sind wie immer von 16 bis 16.30 Uhr. Der Gemeinderat dankt für das Verständnis.

Karton-Sammlung Montag, 23. August – Bereitstellung: vor 7 Uhr! Der Karton wird auch beim Gewerbe abgeholt. GAF

Schützengesellschaft Heute Donnerstag, 19. August, 18.30 bis 20.30 Uhr: Training • Samstag, 21. August, 13 bis 17 Uhr: Jungschützenkurs SG Hellikon.

Ökumenisches «Fiire mit de Chliine» Siehe unter Zeiningen.

Gemeindeverband Abfallbewirtschaftung Unteres Fricktal Siehe unter Bezirk Rheinfelden.

Ref. Kirchgemeinde Wegenstettertal Siehe unter Zuzgen.

Baugesuch

Baubewilligungen

Siehe unter Mumpf.

Gemeindeverband Abfallbewirtschaftung Unteres Fricktal

Flohmarkt in Wegenstetten

Ökum. Waldhausgottesdienst

Jugendtreffpunkt Waikiki

Siehe unter Stein.

Heute Donnerstag, 19. August, 18.30 bis 20.30 Uhr: Training • Samstag, 21. August, 13 bis 15 Uhr: Jungschützenkurs SG Hellikon. 3. Obligatorische Bundesübung – Am Sonntag, 29. August, von 9 bis 12 Uhr kann das Bundesprogramm im Schützenstand Wegenstetten geschossen werden. Bitte Pisakleber und Schiessbüchlein mitbringen!

Oblig. Bundesübung 300 m (OP): Sonntag, 29. Aug., 9 bis 12 Uhr in der GSA Mittleres Fischingertal in Obermumpf. Bitte Dienst- und Schiessbüchlein, Leistungsausweis und Adresskleber Bund mitbringen. Achtung: Wir machen die Pflichtschützen darauf aufmerksam, dass das OP mit der persönlichen Waffe geschossen werden muss. FSG Mumpf

Alteisen 2010

Siehe unter Mumpf.

Siehe unter Möhlin.

Feldschützengesellschaft

Bauherr: Pius Hasler-Simon, Ochsengasse 15, 4316 Hellikon. Grundeigentümer: Pius HaslerSimon und Johanna Jehle-Hasler, Ochsengasse 15, 4316 Hellikon. Projektverantwortlicher: Heinz Meier, Wydenmatt 23, 4316 Hellikon. Bauvorhaben: Abbruch Vordach und Balkonanbau auf der Südseite der Liegenschaft AGV Nr. 119. Lage: Parzelle Nr.166, Ochsengasse, Kernzone. Das Baugesuch liegt in der Zeit vom 20. August bis 20. September 2010 in der Gemeindekanzlei zur öffentlichen Einsicht auf. Gemäss den Bestimmungen des Baugesetzes kann gegen dieses Baugesuch während der Auflagefrist beim Gemeinderat schriftlich Einsprache erhoben werden. Die Einsprache muss vom Einsprecher selbst oder von einer von ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Sie hat einen konkreten Antrag und eine Begründung zu enthalten. Auf Einsprachen, welche diesen Anforderungen nicht entsprechen, kann nicht eingetreten werden. Der Gemeinderat

Jugendtreffpunkt Waikiki

Siehe unter Mumpf.

Montag, 23. August – Bereitstellung: vor 7 Uhr! Der Karton wird auch beim Gewerbe abgeholt. GAF

Altpapier- und Kartonsammlung

Da im vergangenen Jahr nur wenig Alteisen entsorgt wurde, findet diese Sammlung im 2010 nur noch einmal statt: zusammen mit der Papier- und Kartonsammlung vom 26. Nov. Die Schulpflege

Frauengemeinschaft Fischingertal

Karton-Sammlung

Am Samstag, 21. August, von 9 bis 16 Uhr findet in Wegenstetten ein Flohmarkt statt. In und vor der Mehrzweckhalle werden die Standbetreiber ihre kunterbunten Artikel anbieten. Vor der Halle wird auch für das leibliche Wohl geBaugesuch sorgt sein. Es gibt Würste vom Grill, Getränke Folgendes Baugesuch liegt vom 19. August bis und ein feines Kuchenbüffet. Infos und Tische 18. Sept. 2010, während der ordentlichen Bü- unter: 061.873.97.07 oder 061.871.09.91. rostunden, in der Gemeindekanzlei öffentlich Gemeinnütziger Frauenverein auf: Bauherrschaft: Beutler, Peter + Daniela, Elendematteweg 402, Schupfart; Projektver- Velo-Moto-Club – Waldhock fasser: Gartenbau Schär, Wegenstetten; Bau- Am Sonntag, 22. August, können wir ab 12 Uhr vorhaben: Umgebungsneugestaltung mit beim Waldfestplatz grillieren. Getränke sind vorhanden. Stützmauer; Lage: Elendematteweg 402. Einsprachen gegen dieses Baugesuch sind Samariter – Sammlung während der Auflagefrist schriftlich und beGerne möchten wir die Bevölkerung darauf gründet dem Gemeinderat einzureichen. aufmerksam machen, dass vom 23. Aug. bis Ersatzwahl Schulpflege für den Rest 4. Sept. unsere alljährliche Sammlung stattfinder Amtsperiode 2010/2013; det. Vom gesammelten Betrag kann der Sama1. Wahlgang riterverein Wegenstetten zweidrittel des GelDer erste Wahlgang für die Ersatzwahl Schul- des für die Ausbildung eines neuen Samariterpflege für den Rest der Amtsperiode 2010/ lehrers verwenden. Die gute Schulung unserer 2013 wurde auf Sonntag, 28. Nov., angesetzt. Mitglieder kommt Ihnen in Notfällen zugute. Zu wählen sind 2 Mitglieder der Schulpflege. Für die Unterstützung danken wir Ihnen im Wahlvorschläge sind gemäss § 29a des Geset- Voraus bestens. Samariterverein zes über die politischen Rechte (GPR) und VMC Wegenstetten – Waldhock § 21b der Verordnung über die politischen Rechte (VGPR) von zehn Stimmberechtigten Infolge Abwesenheit vieler Mitglieder wird der des Wahlkreises zu unterzeichnen und bei der geplante Waldhock vom Sonntag, 22. August, Gemeindekanzlei Schupfart bis spätestens am abgesagt. Der Vorstand 58. Tag vor dem Wahltag, d.h. bis Freitag, 1. Herzlichen Dank Okt., 12 Uhr, einzureichen. Das erforderliche Für die musikalischen Darbietungen der MuAnmeldeformular kann bei der Gemeinde- sikgesellschaft Wegenstetten, anlässlich meikanzlei bezogen werden. Im Übrigen wird auf nes 80-sten Geburtstags, möchte ich mich den Grundsatz verwiesen, dass im ersten recht herzlich bedanken. Ebenfalls für die vieWahlgang jede in der Gemeinde wahlfähige len Gratulationen aller Freunde und VerwandPerson als Kandidatin oder Kandidat gültige ten aus nah und fern. Noch lange werde ich Stimmen erhalten kann (§ 30 Abs. 1 GPR). diesen schönen Tag in guter Erinnerung behalWerden nicht mehr wählbare Kandidatinnen ten. Doch Worte vergehen, aber Taten bleiben. und Kandidaten vorgeschlagen als zu wählen Rosmarie Jeck Wegenstetten. sind, wird mit der Publikation der Namen eine Nachmeldefrist von fünf Tagen angesetzt, Ökumenisches «Fiire mit de Chliine» innert der neue Vorschläge unterbreitet wer- Siehe unter Zeiningen. den können. Gehen innert dieser Frist keine neue Anmeldungen ein, werden die Vorge- Gemeindeverband Abfallschlagenen vom Wahlbüro als in stiller Wahl bewirtschaftung Unteres Fricktal gewählt erklärt (§ 30a GPR). Es kann auch zu Siehe unter Bezirk Rheinfelden. stillen Wahlen kommen, wenn weniger Anmel- Ref. Kirchgemeinde Wegenstettertal dungen vorliegen als Sitze zu vergeben sind. Siehe unter Zuzgen. Das Wahlbüro

Die nächste Sammlung findet am Freitag, 27. August, ab 13.15 Uhr statt. Das Papier sollte bis spätestens 13 Uhr gut sichtbar und vor Regen geschützt beim Hauseingang bereitgestellt werden. Bitte nicht schwerer als 5 kg Mittagstisch bündeln. Die Kinder (ca. 9- bis 11-jährig) sind Unser Menü am Dienstag, 24. August: SpagIhnen dafür dankbar. Zu schwere oder nicht hetti bolognese, Salat, Dessert. gebündelte Pakete müssen wir leider stehen Anmeldungen auf das Mitti-Telefon bis Monlassen. Den Karton falten und separat schnütagmorgen 8 Uhr, Nr. 078 857 98 58. ren. Firmen mit grösseren Mengen Papier oder Ref. Kirchgemeinde Stein und Umgeb. Karton bitten wir, diese direkt zum Container bei der Turnhalle zu bringen. Wir danken für Siehe unter Stein. Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe.

Ökum. Waldhausgottesdienst

aus den gemeinden

Zuzgen Baugesuch Bauherr, Grundeigentümer und Projektverfasser: Markus Aebi, Gartenweg 33, 4310 Rheinfelden; Bauvorhaben: Ersatz Fenster, Türen und Garagentor; Innenrenovation; Lage: Hauptstrasse 5, Parz. 650. Planauflage: vom 19. August bis 20. Sept. 2010 in der Gemeindekanzlei Zuzgen. Einsprachen sind innert der Auflagefrist schriftlich und begründet an den Gemeinderat Zuzgen einzureichen. Der Gemeinderat

Baubewilligung Der Gemeinderat hat Gabriele von Känel-David die Baubewilligung für einen Wintergarten an der Schulstrasse 40, Parz. 663, erteilt. Der Gemeinderat

Karton-Sammlung

Dienstag, 24. August – Bereitstellung: vor 7 Uhr! Der Karton wird auch beim Gewerbe abGenesis Home AG, Germanenstrasse, 4313 geholt. GAF Möhlin für den Neubau Minergie-P-Einfamili- Schützengesellschaft enhaus mit Doppelgarage auf Parzelle Nr. 927, Heute Donnerstag, 19. August, 18.30 bis 20.30 Maienrain, Zone WA2. Uhr: Training. Sabine und Dieter Messerschmid, Niedermatt 17, 4316 Hellikon für den Anbau (Badzimmer- Jugi-Schnupperstunde erweiterung) auf der Nordwestseite der beste- Alle Kinder ab erster Klasse sind herzlich einhenden Liegenschaft AGV Nr. 409, Parzelle Nr. geladen, nach den Sommerferien die JugiSchnupperstunde zu besuchen. Wir beschäfti64, Niedermatt, Kernzone. Der Gemeinderat gen uns mit verschieden Sachen, wie z.B. WeitBienenhaltung sprung, Ballwerfen und vielen diversen SpieDie Bienenhalter werden gebeten, der Ge- len. Im Vordergrund stehen natürlich der Spass meindekanzlei die Anzahl der Bienenvölker zu und der Teamgeist. Die Turnstunden finden zu melden. Es wird ein Beitrag von 20 Franken pro folgenden Zeiten in der Turnhalle Zuzgen statt: Bienenvolk ausbezahlt. Mädchen 1. – 4. Klasse Montag 17.30–19 Uhr Knaben 1. – 4. Klasse Mittwoch 18–19.30 Uhr. Budget 2011 Bei Fragen: Micha Binkert (079 584 23 12). Eingaben von Privaten, Vereinen, Kommissionen und Behörden für das Budget 2011 sind Ref. Kirchgemeinde Wegenstettertal dem Gemeinderat schriftlich und begründet Ausserordentliche Kirchgemeindeversammlung bis 17. September 2010 einzureichen. am Donnerstag, 16. Sept., 20 Uhr im MehrDer Gemeinderat zweckraum der Gemeinde Zuzgen. Bei dieser


Bezirksanzeiger n 33 n 19. August 2010

Autoseite

Gute Fahrt! Prävention gegen Marder:

Damit kleine Nager bei Autofahrern nicht für Ärger sorgen

BEGEISTERT HERZ UND VERSTAND.

Bern, 20. Mai 2010 – An sich sind Marder herzige Tierchen. Aus Sicht der Automobilisten haben sie allerdings eine unangenehme Vorliebe: Sie knabbern gerne Leitungen, Dichtungen und Manschetten an. So verursachen die kleinen Nager ärgerliche Kosten. Der Frühling ist die schadenträchtigste Zeit. Deshalb empfiehlt es sich, rechtzeitig vorzubeugen.

* Sämtliche Preisangaben verstehen sich als unverbindliche Preisempfehlungen, inkl. MwSt. 2.0 Comfort ab CHF 29 990.–, abgebildetes Modell: 2.0 Premium ab CHF 37 990.–

Bahnhofstrasse 166 4313 Möhlin www.danielauto.ch

Tel. 061 851 30 20 Fax 061 851 30 81 info@danielauto.ch

Service

Service

T +41 (0)62 873 25 01 F +41 (0)62 873 31 29 ritter-cars@bluewin.ch

Ritter Cars & Co. AG Zürcherstrasse 62b 4332 Stein AG

Versammlung geht es um die Zukunft unserer Kirchgemeinde. Der Verpflichtungskredit für den Neubau des Kirchgemeindezentrums steht zur Abstimmung.

Ökumenisches «Fiire mit de Chliine»

August, um 11 Uhr beim Schulhaus Mitteldorf. Bei schlechtem Wetter können wir im Turmstübli im Trockenen sein und auch dort unsere Verpflegung beziehen. Der Vorstand freut sich auf eine grosse Beteiligung!

Siehe unter Zeiningen.

Ökumenisches «Fiire mit de Chliine»

Gemeindeverband Abfallbewirtschaftung Unteres Fricktal

Samstag, 21. August, 10.30 Uhr in der röm.kath. Kirche Zeiningen. Zu einem kurzen, kindgerechten Gottesdienst sind alli Chliine mit ihren Eltern, Grosseltern und Geschwistern herzlich eingeladen. Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es im Pfarrsaal für alle Zopf, Sirup und Tee (und eine Spielecke gibt es auch).

Siehe unter Bezirk Rheinfelden.

Zeiningen Karton-Sammlung Dienstag, 24. August – Bereitstellung: vor 7 Uhr! Der Karton wird auch beim Gewerbe abgeholt. GAF

Kochclub Miracoli Samstag, 21. August, 10 Uhr, Kochschule: Passivmitgliederfest.

CVP Zeiningen / Ausflug 2010 Wir haben uns entschlossen, in diesem Jahr «das Gute in der Nähe» zu suchen: Anstelle eines Sommer-Ausfluges in die Ferne machen wir einen gemeinsamen Spaziergang auf den Sonnenberg! Wir treffen uns am Sonntag, 29.

Jugi/Turnverein

Schutzmassnahmen vom Garagisten durchführen lassen Gewisse Schäden, wie etwa eine angebissene Gummimanschette der Lenkung, zeigen ihre Auswirkungen erst einige Zeit nach dem Marderbiss. Nämlich dann, wenn Wasser anstelle des Schmierfetts in die Metallgelenke eindringt und diese beschädigt. «Das frühzeitige Erkennen eines solchen Defekts während eines Werkstattbesuchs schützt vor unliebsamen und gefährlichen Folgeschäden», so Peter. Wie kann man Marderschäden vorbeugen? Die beste Wirkung erzielt ein Gerät, das in regelmässigen Abständen hohe, nur vom Marder wahrnehmbare Töne erzeugt und diesen verjagt. In hartnäckigen Fällen empfiehlt sich der Einbau eines kombinierten Gerätes, das neben der akustischen eine zusätzliche Abwehrmöglichkeit bietet: Verteilt im ganzen Motorraum wer-

Kohlackerstrasse 2 • 4323 Wallbach Tel. 061 861 02 02 • Fax 061 861 04 08 www.auto-wirz.ch • mail@auto-wirz.ch

www.hyundai.ch

Auto Wirz

Der neue Hyundai ix35 ab CHF 29 990.–*

Wer über einen geschlossenen Abstellplatz verfügt, hat einen Vorteil. Denn dorthin gelangen die Marder kaum. Aber auch so steht das Auto noch oft genug im Freien, wenn damit zur Arbeit, zu Besuchen oder zum Einkauf gefahren wird. Schon wenige Minuten reichen aus, damit ein Marder sein Unwesen treiben kann. Mit seinen Bissen in Gummi- und weiche Kunststoffteile verursacht der Nager jährlich beträchtliche Fahrzeugschäden, die ins Geld gehen. «Vor der Fahrt sollte man darauf achten, ob unter dem Auto plötzlich Flüssigkeiten, Reste eines Schlauches, einer Leitung oder einer Manschette vorhanden sind», sagt Markus Peter, Leiter Automobiltechnik & Umwelt beim AGVS, Autogewerbeverband der Schweiz. In einem solchen Fall ist der Einbezug des Garagisten angezeigt. Der Spezialist weiss genau, welches die bevorzugten Plätze der flinken Nager sind. Er kann den Schaden oft auf der Stelle beheben und die Rechnung mit dem entsprechenden Vermerk der Versicherung zukommen lassen.

MFK-Bereitstellungen für alle Marken ** zuverlässig und günstig **

Service und Reparaturen für alle Marken ** zuverlässig und günstig **

www.auto-wirz.ch

Die offene Singgruppe lädt wieder zum gemeinsamen Singen ein Wer gerne schöne, spirituelle Lieder aus verschiedenen Kulturen (Kraftlieder) im kleinen Kreis singen möchte, ist in der offenen Singgruppe am richtigen Ort. Wir freuen uns auch im neuen Jahr wieder aufs gemeinsame, mehrstimmige Singen alle 2 Wochen am Donnerstagabend um 20 Uhr im Quellenhof, an der Juchgasse 20 in Zeiningen. Keine Anmeldung nötig. Erster Schnupper-Singabend gratis! Die nächsten Daten bis zu den Herbstferien (bitte ausschneiden!): 19. Aug., 2. und 16. Sept. Leitung: Christina Ueberwasser, Tel. 061 851 09 90, christina @heilreiten.ch

den an gefährdeten Orten kleine Plättchen angebracht, die dem Marder einen unschädlichen, aber wirksamen elektrischen Schlag versetzen. Diese Methode sei vergleichbar mit dem Elektrozaun bei Viehweiden, erklärt Peter. «Der Marder wird sich hüten, ein zweites Mal einen Kontakt zu riskieren.» Den Einbau solcher Schutzmassnahmen sollte aber immer der Garagist durchführen. Gerade beim kombinierten Gerät gibt es einige Aspekte zu beachten, die man besser dem Experten überlässt. Der AGVS, Autogewerbeverband der Schweiz 1927 gegründet, versteht sich der AGVS als dynamischer und zukunftsorientierter Branchen- und Berufsverband der Schweizer Garagisten. Rund 4000 kleine, mittlere und grössere Unternehmen, Markenvertretungen sowie unabhängige Betriebe sind Mitglied beim AGVS. Die insgesamt 31’000 Mitarbeitenden in den AGVS-Betrieben – davon um 10’000 in der Aus- und Weiterbildung stehende Nachwuchskräfte – verkaufen, warten und reparieren den grössten Teil des Schweizer Fuhrparks mit rund 5 Millionen Fahrzeugen. Weitere Informationen erhalten Sie von: Markus Peter, Leiter Automobiltechnik & Umwelt AGVS, Tel. 031 307 15 15, Fax 031 307 15 16, E-Mail: markus.peter@agvs.ch

Unsere Dienstleistungen: ▶ Carrosseriearbeiten ▶ Carrosserieumbauten ▶ Spritzwerk ▶ Industrielackierungen

Carrosserie +Spritzwerk Stüssi GmbH Gassenbach 155 • 4315 Zuzgen Tel. +41(0)61 831 55 21 • Fax +41 (0)61 831 24 94

www.carrosseriestuessi.ch • info@carrosseriestuessi.ch

Magden Kaufmännische Lehrstelle bei der Gemeindeverwaltung

Ab August 2011 ist bei der Gemeindeverwaltung Magden wiederum eine Verwaltungslehrstelle als Kaufmann/Kauffrau (E- oder M-Profil) zu besetzen. Die Lehre bietet eine umfassende und interessante Ausbildung in allen Bereichen der öffentlichen Verwaltung. Interessierte Bezirks- oder Sekundarschüler schicken ihre Bewerbung mit Lebenslauf und Zeugniskopien bis 15. Sept. an die Gemeindekanzlei, SchulSamariterverein strasse 6, 4312 Magden. Nähere Auskünfte erMorgen Freitag, 20. August, findet unsere Mo- teilt Gemeindeschreiber Michael Widmer. natsübung um 20 Uhr im Lokal statt. Wir hoffen, möglichst alle Mitglieder nach den Ferien Dringend gesucht! wieder voll motiviert begrüssen zu können. Wer hat Lust und Zeit, die Mädchenriege Magden als Leiter zu unterstützen? Das Training Interessenten sind herzlich willkommen. findet jeweils am Donnerstag von 17.30 bis 19 Gemeindeverband AbfallUhr in der Turnhalle Magden statt. Wir möchbewirtschaftung Unteres Fricktal ten den Mädchen (ab 2. Klasse) die bestmögSiehe unter Bezirk Rheinfelden. liche, sportliche Aktivität bieten und sind auf Ref. Kirchgemeinde Wegenstettertal Ihre Unterstützung angewiesen. Bitte melden Sie sich unter: juko@gmx.ch Siehe unter Zuzgen.

Am Freitag, 20. August, findet der «Schnellste Zeininger» statt. Start ist für alle Altersklassen (1. bis 9. Klasse) um 16.30 Uhr auf der neuen Sportanlage Brugglismatt. Die ersten 3 pro Kategorie werden mit einer Medaille ausgezeichnet. Ausserdem findet um 18.30 Uhr die Vereinsmeisterschaft (Disziplinen aus allen Sparten der Leichtathletik) des TV statt. Der Wettkampf ist für alle Aktivmitglieder obligatorisch. Der Vereinsmeister erhält einen Wanderpokal. Die Pensioniertengruppe der Männerriege führt eine kleine Festwirtschaft. Die Jugi und Autogenes Training – Entspannung der Turnverein Zeiningen freuen sich auf viele für Körper, Seele, Geist Zuschauer! Siehe unter Möhlin.

▶ Optisches Tuning ▶ Achsvermessungen ▶ Frontscheiben ersetzen ▶ Scheiben tönen

Enge-West allen Interessierten zwischen 11 und 15 Uhr zur Besichtigung offen. Die nötige Marschverpflegung dazu gibt es im Bunkerbeizli. Der Weg zum Bunker ist mit einem Fahrverbot belegt, Fahrzeuge können beim Forstwerkhof abgestellt werden. Ortsbürger- und Waldkommission Magden

Schützen Samstag, 28. August, 13.30 bis 15 Uhr dritte und letzte Obligatorische Schiessübung. Bitte unbedingt Dienst- und Schiessbüchlein bzw. Leistungsausweis sowie Aufgebot für das OP 2010 mitbringen!

Mediathek Magden

Folgende neue Bücher liegen u.a. für Sie bereit: Cecelia Ahern – Ich schreib dir morgen wieder / Peter Mayle – Ein diebisches Vergnügen / Maarten’t Hart – Der Schneeflockenbaum / Andrea Camilleri – Die Spur des Fuchses / Gisela Rudolf – Das Leben der Eltern ist das Buch, in dem die Kinder lesen / Siri Husvedt – Die zitternde Frau / Georg Klein – Roman unserer Kindheit / Maeve Binchy – Wege des Herzens / Asta Scheib / Das Schönste, was ich sah / Bernhard Schlink – Sommerlügen / Marie NDiaye – Drei starke Frauen / Waris Dirie – Schwarze Frau, weisses Land / Franz Sabo – Der Tod Bunkerbesichtigung stirbt nicht / Jürg Wegelin – Mister Swatch / mit Bunkerbeizli Dietmar Pieper – Die Welt der Habsburger / JeAm Samstag, 21. August, steht der Bunker per Juul – Die kompetente Familie / Remo H.


Autoseite

Bezirksanzeiger n 33 n 19. August 2010

o}

} o

DARIO BRIANÒ Carrosserie Autospritzwerk Im Burstel 1 – 4313 Möhlin Tel. 061 851 35 60 Fax 061 853 83 63 carrosserie_briano@bluewin.ch

o z

 ^ G

^V]VLJ

Opel Corsa Anniversary Edition – der «Kleine» feiert mit!

Im eigenen Carrosserie /Autospritzwerk werden sämtliche Unfallreparaturen, Neulackierungen in den neuen wasserverdünnbaren Lacken ausgeführt. Bei länger dauernden Reparaturen stellen wir Ihnen ein Ersatzfahrzeug zur Verfügung.

£ P H QP H X L

HH QHV

Aff]j] O]jl]$ \ a ]  — Z ] j r ] m _ ] f 2 \ ] j  f ] m ]  E Y r\ Y .  e a l :a%P]fgf%K[`]afo]j^]jf eal Yclan]e Cmjn]fda[`l 9>K!$ :]j_% Yf^Y`j`ad^]$Khmjo][`k]dYkkakl]fl JNE! mf\:gj\[gehml]j&EYr\Y.ÇKlYlagfOY_gf g\]j @Yl[`ZY[c$ Ydk :]fraf]j )&0 )*(HK!$ *&( <AKA )-- HK! g\]j *&- )/( HK! mf\ Ydk LmjZg\a]k]d ;geegfjYad *&* )*1 HK'+)( Fe$ ).+ HK'+.(Fe$ )0(HK',((Fe!Çk[`gfYZ;@>+),)(&Ç&B]lrlHjgZ]^Y`j]f

U

U FK V Q GH »

Z HU

G

Q 6R

Z: UPÉ E RCTLRIC-HE HYBRID-CO U E N PO DEDR STE S AS ER

Profitieren Sie vom 75 Jahre Geschenk-Paket und von unserer Jubiläums-Prämie. 75 Jahre Geschenk-Paket: 3. Kopfstütze hinten Mitte Aktive Kopfstützen vorne Halogen Abbiege- & Kurvenlicht, Lenkradheizung & Sitzheizung vorne Nebelscheinwerfer vorne 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, Titan Ihr Kundenvorteil

H. Schumacher AG Laufenburgerstrasse 9 5074 Eiken Tel. 062 871 19 39

=f]j_a]]^^ara]fr%CYl]_gja]9Ç<$N]jZjYm[`_]eak[`l-$*Ç0$)d')((ce$;G*%=eakkagf]f)+0Ç)00_'ce <mj[`k[`fallYdd]jF]moY_]feg\]dd]*(,_'ce!&

=f]j_a]]^^ara]fr%CYl]_gja]9Ç<$N]jZjYm[`_]eak[`l-$*Ç0$)d')((ce$;G*%=eakkagf]f)+0Ç)00_'ce <mj[`k[`fallYdd]jF]moY_]feg\]dd]*(,_'ce!&

Zusätzlich: oder Jubiläums-Leasing2)

CHF 19’850.– 1)

www.opel.ch

Ferocar AG

Tel. 061 841 00 55 Waldweg 27 Fax 061 841 18 97 4312 Magden www.ferocar.ch

Garage Egli AG

GARAGE • SPENGLEREI • SPRITZWERK

CHF 500.– CHF 300.– CHF 1’150.– CHF 2’190.–

Opel Corsa Anniversary Edition, 1.2 Twinport ECOTEC® inkl. 75 Jahre Geschenk-Paket zum Jubiläumspreis ab

CR-Z Hybrid 1.5i Standard, 124 PS: CHF 29 900.– netto. Gesamtverbrauch (692/2008/EC): 5,0 l/100 km. CO2-Emissionen gemischter Zyklus: 117 g/km. Energieeffizienz-Kategorie: A. Abgebildetes Modell: CR-Z Hybrid 1.5i GT, CHF 34 900.– netto, mit 17-Zoll-Alufelgen (Zubehör).

DER SIRION – INNEN GANZ SCHÖN GERÄUMIG UND GANZ SCHÖN FLEXIBEL.

50.– 190.–

CHF 2’000.– 1,75%

Jubiläums-Prämie Dreifacher Genuss ist einmalig. Das beste Beispiel dafür ist das Hybrid-Coupé CR-Z mit seinen drei Fahrprogrammen Sport, Econ und Normal für drei sehr unterschiedliche Fahrstile. Finden Sie auf einer Probefahrt heraus, welcher Fahrmodus am besten zu Ihnen passt! www.honda.ch

CHF CHF

er iger sein Als einz auch als e s s la K t. Automa 4×4 mit

4310 Rheinfelden 061 / 836 87 87 www.egli.ag

Marcus Hasler 4316 Hellikon 061 / 871 04 06 www.hasler.opel.ch

Auto Stadelmann AG 5070 Frick 062 / 871 38 38 www.autostadelmann.ch

1) Barkauf Preisbeispiel: Opel Corsa Anniversary Edition, 1.2, 5-türig, 63 kW/85 PS, 5-Gang manuell, Basispreis inkl.

75 Jahre Geschenk-Paket: CHF 24’040.–; Kundenvorteil CHF 4’190.–; neuer Verkaufspreis CHF 19’850.– 124 g/km CO2Ausstoss, ø-Verbrauch 5,3 l/100 km, Energieeffizienzklasse A. Der durchschnittliche CO2-Ausstoss aller Neuwagenmarken in der Schweiz beträgt 188 g/km. 2) Leasing Preisbeispiel: gleiches Modell, Basispreis CHF 21’850.–, Sonderzahlung CHF 2’520.–, Leasingrate CHF 250.–/ Monat, effektiver Jahreszins 1,76%. Leasingdauer 48 Monate, Kilometerleistung von 10’000 km/Jahr. Vollkaskoversicherung obligatorisch. Alle Preise inkl. 7,6% MwSt. GMAC Suisse SA schliesst keine Leasingverträge ab, falls diese zur Überschuldung des Kunden führen können. Gültig bis zum 30. September 2010, nicht kumulierbar mit anderen Marketingaktivitäten von GM Suisse SA. Bei den angegebenen Angeboten handelt es sich um unverbindliche Preisempfehlungen.

PEBAG Personenwagen und Baumaschinen AG Aeschengasse 1, 4313 Möhlin Roland Lakatos Tel. 061 851 49 49 / 079 277 28 20 E-Mail: pebag@freesurf.ch

$$$[_d\WY^c_[j[d 8K:=;JF[hied[dXki LMJ**N*''Fbjp[

?Z[Wb\”hZ_[Iecc[h\[h_[d"L[h[_diWki\b”][" 7ki]Wd]"Akhpjh_ffi"[jY$ 8[bWij[dI_[?^h8kZ][jd_Y^jkddj_]c_j [_d[cj[kh[dC_[jXki

Diese Fricktaler Fachbetriebe wünschen Ihnen eine gute und sichere Fahrt !

im Gemeindehaus angeboten. Olsbergerinnen willkommen. Es werden ausserdem Getränke und Olsberger sind ohne Voranmeldung herz- sowie Kaffee und Kuchen verkauft. Der Feuerwehrverein feuert an, so dass selbst mitgelich eingeladen. Der Gemeinderat brachte Grillwaren ohne grossen Aufwand geOldtimer – Prolog in Olsberg grillt werden können. Wir freuen uns auf regen Am Mittwoch, 25. August, zwischen 16 und 17 Besuch. Gemeindeverband AbfallUhr werden ca. 60 Oldtimer von Magden her bewirtschaftung Unteres Fricktal kommend durch Olsberg fahren. Die Wagen Neu in der Bibliothek Siehe unter Bezirk Rheinfelden. kommen einzeln oder in kleinen Gruppen. Sie Romane: Arno Geiger: Alles über Sally; Amisind um 14 Uhr bei der Jura-Fabrik in Nieder- tav Gosh: Das mohnrote Meer; Kurban Said: Ali Gründungsversammlung buchsiten (Solothurn) gestartet und fahren und Nino. Gesellschaft: Kristin Maria BalGLP Bezirk Rheinfelden und über Zofingen und via Safenwil – Schönenwerd dursdottir: Die Eismalerin; Ulla Hahn: UnscharReferat zur 2000-Watt-Gesellschaft durch die Juralandschaft. Ziel dieses Prologes fe Bilder; Jan Josef Liefers: Soundtrack meiner Siehe unter Rheinfelden. ist Basel. Kindheit. Humor: Hallgrimur Helgason: Zehn Um zu prüfen, ob jedermann das Roadbook Tipps, das Morden zu beenden…; Eckart von richtig gelesen und das Ziel gefunden hat, wer- Hirschhausen: Die Leber wächst mit ihren Aufden die Autos in Olsberg an der Rheinfelder- gaben. Thriller und Krimi: Ken Follet: Die Lestrasse gezählt und kontrolliert. Im Schritttem- opardin; Ian Rankin: Der Tod ist erst der Anpo fahren die Oldtimer dann über den Chillweg fang; Andrea Maria Schenkel: Kalteis. Geund das Mitteldorf auf die Hauptstrasse. Es schichte: Diemuth Königs: Zisterzienserinnen wird keinerlei Staus oder sonstige Behinderun- in Olsberg. Einladung zur Waldbereisung Diese findet am Samstag, 4. Sept., statt. Treff- gen geben. Wir danken für Ihr Interesse und Ihr Bitte beachten Sie die neuen Öffnungszeiten: punkt ist beim Holzschopf Kalfoni um 13 Uhr. Verständnis. Der Gemeinderat Mittwoch 17 bis 18 Uhr / Samstag 9 bis 10.30 Olsbergerinnen und Olsberger sind herzlich Achtung: Wieder Wildschwein Uhr. Die Bibliothekskommission dazu eingeladen. Ihre Anmeldung nimmt die in der Thomy-Hütte! Gemeindekanzlei gerne bis Mittwoch, 1. Sept., Der Feuerwehrverein wirtet am Sonntag, 29. 2. Kinderartikelbörse des Vereins entgegen. August, von 12 bis 18 Uhr in der Thomy-Hütte. Tagesfamilien Kaiseraugst Feierabendgespräch mit dem Weil die Wildschweinspezialitäten sehr gros- Siehe unter Kaiseraugst. Gemeinderat sen Anklang gefunden haben, werden wir wieDas nächste Feierabendgespräch wird am der Wildschwein servieren. Wanderer, Spazier- Frauenverein Vereinsreise Montag, 30. August, zwischen 19 und 20 Uhr gänger und alle Interessierten sind herzlich Siehe unter Giebenach. Largo – Glückliche Scheidungskinder und Juul Jesper – Was Familien trägt. Öffnungszeiten: Montag und Donnerstag 15.30 – 18.00 Uhr, Mittwoch 18.00 – 20.00 Uhr und Samstag 10.00 – 12.00 Uhr

Olsberg

Kdi[h8K:=;J#F[hied[dXkiX_[j[jFbWjp \”h''F[hied[d$8[h[_jiWX9><**$#

Fh[_iijW\\[bkd]kdZm[_j[h[C_[jWd][Xej[kdj[hmmm$iY^WkXW]$Y^

www.schaubag.ch

Garage & Carrosserie Bachweg 2 4463 Buus Tel. 061 841 17 58

Gemeindeverband Abfallbewirtschaftung Unteres Fricktal

Uhr! Der Karton wird auch beim Gewerbe abgeholt. GAF

Siehe unter Bezirk Rheinfelden.

Widerhandlung gegen das Sozialhilfe- und Präventionsgesetz

Der Gemeinderat hat mittels Schreiben des Bezirksamtes in Sachen Widerhandlungen gegen das Sozialhilfe- und Präventionsgesetz Kenntnis erhalten. Die Beschuldigten haben zu Unrecht Sozialhilfeleistungen bezogen und wurBaugesuch den jeweils mit einem Strafbefehl angezeigt Nr. 65/2010 – Gesuchstellerin und Projektver- und zu jeweils CHF 1’500.– Busse verurteilt. fasserin: M+R Spedag Group AG, Kriegackerstrasse 91, 4132 Muttenz; Grundeigentümerin: Info betreffend Kinderbaustelle F. Hoffmann-La Roche AG, Grenzacherstrasse Die Kinderbaustelle wurde während der Som124, 4070 Basel; Projekt: LKW-Parkplatz Hirs- merferien von den Kindern rege genutzt und es rütiweg bestehend, befristet bis 31.12.2012; entstanden kreative Bauten. Die Kinder konnLage: Hirsrütiweg; Parzelle: 398 (Nord) Anteil ten ihre Freizeit beim gemeinsamen Bauen und Spielen sinnvoll gestalten und Erfolgserleb1’800 m2. Das Baugesuch liegt vom 19. August bis und nisse haben. Das Projekt darf als sehr erfolgmit 17. Sept. 2010 bei der Gemeindeverwal- reich gewertet werden. Der Gemeinderat hat tung, Abteilung Bau, zur Einsichtnahme auf. nun beschlossen die Kinderbaustelle bis 16. Wer ein schutzwürdiges eigenes Interesse hat, Oktober weiterzuführen. Die Idee ist, dass die kann begründete Einwendungen erheben (§ 4 Kinderbaustelle bis zu den Herbstferien jeweils Abs. 1 und 2 BauG). Einwendungen im Sinne am Mittwoch- und Samstagnachmittag und der Bauordnung sind innert Auflagefrist während der Herbstferien von Montag bis Freischriftlich an den Gemeinderat zu richten und tag von 13.30 bis 18 Uhr geöffnet sein wird. haben einen Antrag und eine Begründung zu Altkleider- und Schuhsammlung enthalten. Das Kinderhilfswerk «Terre des hommes» samKarton-Sammlung melt in Zusammenarbeit mit der Contex geFreitag, 20. August – Bereitstellung: vor 7.00 brauchte Kleider und Schuhe für Kinder in Not.

Kaiseraugst


10

aus den gemeinden Die Sammlung findet am 14. Sept. statt. Zwei Wochen davor werden die Sammelsäcke verteilt. Ein weiss-schwarzer für Kleider und Haushaltstextilien sowie ein gelb-roter für Schuhe. Mit dem Erlös der Sammlung kann «Terre des hommes» Kindern in Notsituationen beistehen. Zu beachten gilt, dass die Kleidersäcke aus Diebstahlgründen erst am aufgedruckten Sammeltag, möglichst vor 8.30 Uhr, gut sichtbar an die Strasse gestellt werden.

mand angesprochen? So melde dich bitte bei te Ihr Kind nicht erfasst worden sein, sei es, Stefan John, Tel. 079 741 16 12. dass die Familie neu zugezogen ist oder Ihr Kind ausserhalb von Pratteln zur Schule geht, TV-Kaiseraugst bitten wir Sie, sich in unserem PfarreisekretaSamariterverein riat zu melden. Nach der Sommerpause treffen wir uns zur Guido von Däniken und Katechetinnen nächsten Monatsübung am kommenden Dekanatsweiterbildung Dienstag, 24. Aug., um 20 Uhr im Lokal. Tenue: Vom 30.8. bis 2.9. sind Guido von Däniken und dem Wetter entsprechend. Thema: Praktische Roger Volken abwesend an der DekanatsweiUnfallbeispiele in der Anwendung. terbildung.

Jugendhaus: Sommergrillfest

Adieu Grümpeli

Am Samstag, 21. August, zwischen 15 und 21 Uhr, findet das diesjährige Sommergrillfest beim Jugendhaus statt. Neben den Jugendlichen sind auch sämtliche Einwohner herzlich zu diesem Grillfest eingeladen. Getränke und Grilladen (inkl. Salate) können gegen einen Unkostenpreis beim Jugendhaus bezogen werden.

Ölsammelstelle

Unser 40. Grümpeli war zugleich das Letzte für uns Tränkgass-Dolebutzer. Wir möchten uns bei allen bedanken, die uns unterstützt haben, sei es als Sponsor oder Kuchenspender, ebenso gehört ein grosses Dankeschön unserem Abwart Bärni, dem Grillmeister Christian und der Gemeinde Kaiseraugst wie auch den Rambassen, die in den letzten 12 Jahren den Spielbetrieb geführt haben. Sehr gefreut haben wir uns über das Abschiedsständli der «Chaiseraugster Gugge». Wir hoffen doch sehr, im nächsten Jahr als Zuschauer in Kaiseraugst ein Grümpeli besuchen zu können. Tränkgass-Dolebutzer

Mit der Inbetriebnahme des «neuen» Werkhofes wird auch die gemeindliche Ölsammelstelle wieder in Betrieb genommen. Die Ölsammelstelle befindet sich beim Eingang des Werkhofes an der Gemeindestrasse «Guggeregge». Hundehalterverein Kaiseraugst Der Gemeinderat Plauschparcours – Am Samstag, 4. Sept., um Grabfeldräumung 14 Uhr findet der jährlich einmal stattfindende beim Friedhof Kaiseraugst Plauschparcours für unsere Mitglieder und ihre Nach Ablauf der Ruhezeit von 25 Jahren wer- Hunde statt. Selbstverständlich sind Gönner, den die Gräber Nummer 2.1. bis 2.30 (Grabfeld Freunde und weitere Interessenten ebenfalls 2) per 17. September 2010 aufgehoben (§§ 12, herzlich eingeladen. Der Anlass verspricht 13 Bestattungs- und Friedhofreglement). Die spannend und wie immer auch unterhaltsam Angehörigen haben Gelegenheit, die Gräber zu werden. Anmeldungen senden Sie bitte bis bis 17. September 2010 zu räumen und die Samstag, 21. August, an folgende Adresse: Grabsteine abzuholen. Nach Ablauf dieser Frist Diana Hänggi, Violaweg 81, 4303 Kaiseraugst, wird die Gemeinde über die noch verbleiben- Tel. 061 461 79 48, diana.haenggi@bluewin.ch. den Grabsteine und Bepflanzungen verfügen. Kurse – Ab dem 28. August findet an 5 aufeinanderfolgenden Samstagen der Kurs «VerFähre: Die nächsten Abendfahrten tiefte Beziehung zwischen Mensch und Hund» In diesem Sommer bieten sich weitere Mög- von 9.30 bis 10.30 Uhr statt. Der obligatorilichkeiten zur Teilnahme an der beliebten scher Kurs: «Sachkundenachweis Praxisteil» Abendfahrt und zwar an folgenden Daten: wird am 4., 11., 18. und 25. Sept. jeweils von 20. und 27. August / 3. und 10. September. Die 11 bis 12 Uhr durchgeführt.Die HundespielwieFahrten starten um 18.30 und dauern bis 20.30 se «Violahof» ist während der Kurszeiten für Uhr. die Mitglieder gesperrt. Wir bitten um VerDer Fahrpreis beträgt Fr. 15.– oder € 10.– pro ständnis. Anmeldungen für beide Kurse bitte Person über 12 Jahren und ist direkt vor Ort zu an: Frau Silvia Küng, Eptingerstrasse 41, 4448 bezahlen. Die Reservation ist fakultativ, jedoch Läufelfingen oder per Mail: silvia.kueng@ empfehlenswert. Sie muss bis 11 Uhr des jewei- hotmail.com. ligen Tages telefonisch an die Gemeindeverwaltung Kaiseraugst erfolgen (061 816 90 60). Pfadi Rinau Am Samstag, 21. August, ist wieder Übung. Römerfest 28./29. August Wir treffen uns um 14 Uhr beim Pfadihaus. Augusta Raurica Ausrüstung: SBB (Schnur, Block, Bleistift), Einwohnerinnen und Einwohner von Kaiser- «Gueti Jagd» oder «Thilo», Uniform, Gute augst haben die Möglichkeit, Eintrittskarten Schuhe, Regenschutz und Zvieri. Die Pfadis solfür den Eigenbedarf zu einem stark ermässig- len mit dem Velo kommen. Das Abtreten ist ten Preis von Fr. 5.– für Erwachsene und Fr. wie gewohnt, um 17.30 Uhr für die Wölfe und 2.50 für Jugendliche ab 6 bis 18 Jahren auf der um 18 Uhr für die Pfadis, beim Pfadihaus. FraGemeindeverwaltung zu beziehen. Die Ein- gen und Abmeldungen bitte an Peter Frutiger trittskarten sind während der Schalteröff- v/o Gizmo Tel. 061 811 67 41 (Wölfe) oder an nungszeiten (Montag bis Freitag von 08.00 bis Nicolas Niederberger v/o Hathi Tel. 078 866 36 11.00 und 14.00 bis 17.00 Uhr) zu beziehen 49 (Pfadis) oder bei einem anderem Leiter oder (Barzahlung – keine Kreditkarten). Unbenutzte per E-Mail an rinau@pfadi.ch. Eintrittskarten werden nicht zurückerstattet. Weitere Informationen unter www.roemer- Forum Kaiseraugst Einladung zum Herbstausflug – Unser jährfest.ch oder telefonisch unter 061 816 22 22. Die Gemeinde Kaiseraugst freut sich auf zahl- licher Ausflug findet diesmal am 18. Sept. statt. Wir treffen uns um 11.45 Uhr bei der Busreiches Interesse der Bevölkerung. haltestelle Liebrüti. Eine Rheinfahrt ist immer 2. Kinderartikelbörse des Vereins etwas Schönes und das Schiff fährt uns ab Tagesfamilien Kaiseraugst Schweizerhalle nach Rheinfelden und zurück Am Samstag, 4. Sept., von 10 bis 15 Uhr findet nach Kaiseraugst. Im Pumpihuus am Rhein erin der Agora des Zentrums Liebrüti (roter Platz) wartet uns Speis und Trank und genügend Zeit die zweite Kinderartikelbörse des Vereins Ta- für ein gemütliches Beisammensein. Anmelgesfamilien Kaiseraugst statt. Es werden Se- dungen bitte bis 22. August mit dem Talon der condhand-Kinderkleider, Spielwaren und an- verschickten Einladung an T. Speiser, Rosenderes (Kinderwagen, Babywanne, Messlatten weg 18, 4303 Kaiseraugst. Auch Nichtmitglieusw.) verkauft. Der Verein sorgt für Speis und der sowie ihre Freunde und Bekannten sind Trank. Wer selber verkaufen will, sollte sich herzlich willkommen. Gönnen Sie sich diesen umgehend einen oder zwei Tische reservieren, entspannenden Ausflug; wir freuen uns auf denn Anmeldeschluss ist am 2. September. Sie vieleTeilnehmerinnen und Teilnehmer! Vorkönnen die Tische am 4. September ab 9 Uhr stand des Forum Kaiseraugst (vormals «Quareinrichten. Der Unkostenbeitrag beträgt Fr. tierverein Liebrüti und Umgebung»). 10.– pro Tisch und wird vor Ort eingezogen. Anmeldung an den Verein Tagesfamilien Kai- 20 Jahre Altersheim Rinau seraugst: Erika Gysin, Tel. 076 560 78 33, oder Nun ist es bald soweit! Unser Rinau-Fest findet info@tagesfamilien-kaiseraugst.ch. Wenn Sie am 11. Sept. 2010 statt. Das Jubiläum feiern nicht selber verkaufen möchten, dürfen Sie wir als Fest der Begegnung für Jung und Alt mit Ihre Kleider beim Verein abgeben, damit sie vielen Attraktionen. Wir laden alle ganz herzbedürftigen Menschen gespendet werden kön- lich dazu ein und freuen uns auf ein tolles Fest mit vielen Besuchern. nen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. OK-Präsident Hans Moritz

Chilbi 2010 – Orientierungshock

Am Donnerstag, 2. Sept., um 19 Uhr findet der Orientierungshock für die Chilbi 2010 im Rest. Bahnhof in Kaiseraugst statt. Chilbi-Teilnehmer der letzten Jahre wurden vom Chilbi-OK schon schriftlich über die Regelung der Chilbi informiert. Grundsätzlich können an der Chilbi nur Kaiseraugster Vereine, Gruppen sowie Einzelpersonen teilnehmen. Am Orientierungshock muss jedes Team mit einem Mitglied vertreten sein. Chilbi-Teilnahme-Richtlinien können auf der Gemeindeverwaltung oder über die Homepage der Gemeinde Kaiseraugst bezogen werden. Die Chilbi 2010 findet statt am Samstag und Sonntag, 16. und 17. Oktober.

Gesucht Jugileiter/innen Diese anspruchsvolle und befriedigende Tätigkeit für diese jungen Menschen ist wichtig, weil sie eine sinnvolle Freizeitaktivität für unsere Dorfjugend ist. Viel Spass, Spiel und Sport werden hier verlangt. Hat jemand Zeit und Lust, jeweils am Donnerstagabend von 18.15 bis 20 Uhr in der Turnhalle Kaiseraugst den Kindern etwas beizubringen. Sie sind für fast alles zu begeistern: Leichtathletik, Geräteturnen, Spiele usw. Fühlt sich je-

Frauenverein Vereinsreise Siehe unter Giebenach.

Gemeindeverband Abfallbewirtschaftung Unteres Fricktal Siehe unter Bezirk Rheinfelden.

Gründungsversammlung GLP Bezirk Rheinfelden und Referat zur 2000-Watt-Gesellschaft Siehe unter Rheinfelden.

Römerfest 28./29. August 2010 Am Wochenende vom 28./29. August 2010 findet in der Römerstadt Augusta Raurica das Römerfest 2010 statt. Um die Sicherheit der Besucher zu gewährleisten muss die Giebenacherstrasse für den Durchgangsverkehr an beiden Tagen gesperrt werden. Allen Anwohnerinnen und Anwohner wurden Zufahrtskarten und Fussgängerpassierkarten zugestellt. Damit können sie das Fest gratis besuchen. Einwohnerinnen und Einwohner von Augst haben die Möglichkeit, weitere Eintrittskarten zu einem ermässigten Preis von Fr. 5.- pro erwachsene Person (Jugendliche ab 6 bis 18 Jahren zu CHF 2.50) auf der Gemeindeverwaltung zu beziehen. Die Eintrittskarten sind während der üblichen Schalteröffnungszeiten erhältlich und bar zu bezahlen (unbenutzte Eintrittskarten werden nicht zurückerstattet). Weitere Informationen erhalten Sie unter www.augusta-raurica.ch oder telefonisch unter 061 816 22 22.

Bezirksanzeiger n 33 n 19. August 2010 und mit den notwendigen Unterlagen verse- Die Polizei teilt mit hen, dem Gemeinderat einzureichen. Am 16. Juli 2010 führte die Kantonspolizei BaDer Gemeinderat sel-Landschaft eine GeschwindigkeitskontrolFeuerwehr Viola / Rekrutierung 2011 le auf dem Gemeindegebiet Wintersingen durch. Dabei wurden über die Mittagszeit wähMontag, 6. September, 19.30 Uhr, Feuerwehrrend 75 Minuten ausserorts auf der Hauptmagazin Arisdorf. strasse in Fahrtrichtung Rickenbach 37 FahrRekrutiert werden die von der Feuerwehr Viola zeuge kontrolliert, wobei keine einzige Überangeschriebenen und aufgebotenen Einwoh- tretung zu registrieren war. ner der Gemeinden Arisdorf, Giebenach und Hersberg. Feuerwehrpflichtig sind der Jahr- Wasserkontrolle gang 1991 und neu zugezogene Einwohner der Am 13. Juli 2010 wurde unser Trinkwasser Jahrgänge 1976 bis 1990. Untentschuldigtes durch das kantonale Laboratorium geprüft. Fernbleiben der Rekrutierung wird gemäss Ta- Das Wasser entsprach in allen geprüften Berifordnung des Feuerwehr-Reglementes An- langen (chemisch und bakteriologisch) den gehang I mit Fr. 100.– gebüsst. Das Feuerwehr- setzlichen Anforderungen und war in Ordnung. Reglement kann auf der Gemeindeverwaltung Holzschläge in den nicht betriebsder Wohngemeinde bezogen werden.

planpflichtigen Waldungen

Turnverein Arisdorf Jugivergleichswettkampf vom 15. August in Kaiseraugst. 30 Kinder nahmen trotz Regen teil am diesjährigen Wettkampf. Auf dem ersten Platz rangierten sich: Jessica Büchi und Philipp Bretschneider. Auf dem 2. Platz: Petra Häring, Alexander Häring, Florian Rumpel und Alexandra Pfister. Auf dem 3. Platz: Ronja Engel. Diplome erhielten: Jannik Dräyer, Vanessa Bretschneider, Nicola Stohler und Nyah Plozza. Allen teilnehmenden Kindern herzliche Gratulation, allen «fahrenden» Eltern und Schlachtenbummlern vielen Dank. Der Turnverein

Baulinienplan für die Hauptstrasse, Rickenbacherstrasse und Gewässer im Ortskern; Planauflage

Siehe unter Bezirk Rheinfelden.

Der von der Bau- und Umweltschutzdirektion am 9. August beschlossene Baulinienplan für die Hauptstrasse, Rickenbacherstrasse und Gewässer im Ortskern, wird gemäss § 13 des Raumplanungs- und Baugesetzes während 30 Flohmarkt vom 21. August Leider haben sich für unseren Flohmarkt bloss Tagen, vom 23. Aug. bis 21. Sept. in der Ge4 «Schausteller» angemeldet. Wir müssen die- meindeverwaltung Wintersingen öffentlich aufgelegt. sen Event deshalb leider absagen. Schalterstunden: Montag 9 – 11 und 18 – Frauenverein Arisorf-Hersberg 19.30 Uhr oder nach telef. Vereinbarung. 2. Kinderartikelbörse des Vereins Begehren um Änderung des Baulinienplanes Tagesfamilien Kaiseraugst sind bis spätestens 21. Sept. 2010 schriftlich Siehe unter Kaiseraugst. und begründet der Bau- und Umweltschutzdirektion, Rheinstrasse 29, 4410 Liestal einzureiFrauenverein Vereinsreise chen. Tiefbauamt Siehe unter Giebenach.

Frauenverein Giebenach

Frauenverein Giebenach

2. Kinderartikelbörse des Vereins Tagesfamilien Kaiseraugst Siehe unter Kaiseraugst.

Frauenverein Vereinsreise Siehe unter Giebenach.

Gemeindeverband Abfallbewirtschaftung Unteres Fricktal

Siehe unter Giebenach.

Siehe unter Giebenach.

Giebenach

Hersberg

Frauenverein Wir laden ein zum Frauenkino: Freitag, 27. Aug., um 20 Uhr auf der Hofmatt. Eventuell ist es sinnvoll, sich warm anzuziehen, eine Decke mitzunehmen und für den Heimweg eine Taschenlampe dabei zu haben. Wir freuen uns auf einen stimmungsvollen Abend. Vorstand

Glockenfonds – Korrigenda Baubewilligungen Baugesuch 1159/2010 – Bohler Nicole und Lars, Rosenweg 9, 4303 Kaiseraugst; Einfamilienhaus Tannenweg, 4304 Giebenach. Baugesuch 1377/2010 – Saracista Giuseppe und Michelina, Augsterstrasse 31, 4304 Giebenach; Kaminanlage und Warmluft-Cheminée. Bauinspektorat BL

Karton-Abfuhr / Bündel bei den Kehrichtsammelplätzen deponieren Am Mittwoch, 25. August, findet die nächste Karton-Abfuhr statt. Bitte schnüren Sie den Karton zu kleinen Bündeln und stellen Sie diese bis spätestens 7.30 Uhr an den Kehrichtsammelplätzen bereit. Nicht rechtzeitig bereitgestellte Bündel werden nicht mehr abgeholt. Die Karton-Sammlung wird von der Firma Saxer durchgeführt. Gemeinderat

Buschi-Treff des Elternkreises Immer am 4. Dienstag im Monat, ausgenommen Monat Dezember, findet im Spielgruppenraum des Schulhauses von 15 bis 17 Uhr ein Buschi-Treff statt. Es sind alle Mütter mit Kleinkindern bis zum 3. Altersjahr herzlich willkommen. Nächste Treffs: 24. August/21. Sept./26. Okt./ 23. Nov. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Daniela Martin, Tel. 061 811 49 38. Der Elternkreis

Frauenverein Am Mittwoch, 8. Sept., findet unsere Vereinsreise statt. Wir fahren mit dem Car nach Heussern Wesserling im Elsass. Dort besuchen wir am Morgen das Ecomusée textile mit Führung in deutscher Sprache. Nach einem feinen, gemeinsamen Mittagessen besichtigen und bewundern wir den unter Denkmalschutz stehenden Garten von Wesserling. Abfahrt: 8 Uhr vor Gemeindeverwaltung. Ankunft: ca. 17.30 Uhr in Giebenach. Wer dann noch Lust auf ein gemeinsames Ausklingen hat, für den ist im «Chalet» noch ein Platz reserviert. Jederman ist herzlich willkommen.

Feuerwehr Viola / Rekrutierung 2011 Siehe unter Arisdorf.

Richtige Postcheck-Nr. für Kirchgemeinde Wintersingen/Nusshof ist 40-35873-4! Herzlichen Dank an alle, die einzahlen wollten Der Gemeinderat hat an der Sitzung vom 10. und nicht konnten. August nebst verschiedenen Routinegeschäften noch folgende Geschäfte behandelt: – Baugesuch, Gebrüder Karl und Otto Itin, Viehscheune, Jauchegrube, Laufhof, Remise und Futtersilos, Hauptstrasse unter Schward – Errichtung einer freiwilligen Beistandschaft

Aus den Verhandlungen des Gemeinderates

Maisprach

Vermietung des alten Feuerwehrlokals

Unterhaltungs- und Büro-Elektronik sowie Zubehör/Verbrauchsmaterial wie CDs, Disketten, Taxcards Die kostenlose Entsorgung gilt auch für Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen sowie Metalldampflampen. Nicht ins Recycling, sondern in den Abfallsack gehören gewöhnliche Glüh-, Spot- und Halogenbirnen. Samstag, 21. August – von 9 bis 10 Uhr an der Sammelstelle Hauptstrasse der Gemeinde Sträucher und Hecken Wir bitten die Hauseigentümer, bzw. die Haus- Maisprach. GAF warte, Hecken, Sträucher und Bäume entlang Umleitung der Strassen und Fusswege bis auf die Stras- Der Dorfkern von Maisprach, d.h. die Wintersenlinie, bzw. Eigentumsgrenze zurückzu- singerstrasse ab Hauptstrasse bis Abzweigung schneiden. Bei Strasseneinmündungen ist der Möhlin- bzw. Zeiningerstrasse, ist aufgrund Wuchs so niedrig zu halten, dass eine gute des Festbetriebs Wy-Erläbnis am Samstag, 28. Übersicht gewährleistet bleibt. Hecken, Sträu- August, von 8 Uhr bis Sonntag, 29. August, 5 cher und Bäume dürfen die Verkehrssicherheit Uhr, für jeglichen Verkehr gesperrt. und die öffentliche Beleuchtung nicht beein- Die Umleitung über die Hauptstrasse-Langträchtigen und Verkehrssignalisationen nicht acherweg-Möhlinstrasse ist entsprechend sigverdecken. Sie müssen den gesetzlichen Be- nalisiert. OK Wy-Erläbnis stimmungen bei Strassen auf eine Höhe von 4,50 m und bei Trottoirs auf eine Höhe von Gemeindeverband Abfallbewirtschaftung Unteres Fricktal 2,50 m zurückgeschnitten werden. Neben der Gefährdung der Verkehrssicherheit Siehe unter Bezirk Rheinfelden. wird dadurch auch der Strassenunterhalt mit Ref. Kirchgemeinde Buus-Maisprach der Wischmaschine beeinträchtigt und teil- Siehe unter Buus. weise die Zufahrt für den Kehrichtwagen behindert. Wir ersuchen daher die Hauseigentümer, bzw. die Hauswarte, ihre Pflanzen, Sträucher und Hecken so zurückzuschneiden, dass der Strassenunterhalt gewährleistet und die VerkehrsSchwimmbad Buus / Saisonschluss sicherheit garantiert ist. Das Schwimmbad Buus wird am Sonntag, 29. Feuerwehr Viola / Rekrutierung 2011 August, geschlossen. Wir danken allen Gästen Siehe unter Arisdorf. für ihren Besuch.

Buus

Frauenverein Vereinsreise

Arisdorf

Gratis-Entsorgung Elektrogeräte

Da das alte Feuerwehrmagazin nicht mehr benötigt wird hat der Gemeinderat beschlossen, dieses zu vermieten. Der Mietzins beträgt Fr. 200.-/Mt. exkl. Nebenkosten. Interessenten können dies schriftlich beim Gemeinderat bekunden. Weitere Auskünfte erteilt ihnen die Gemeindeverwaltung Arisdorf, Tel. 061 816 90 40

Siehe unter Giebenach.

Flohmarkt vom 21. August Siehe unter Arisdorf.

Augst

Die detaillierten Bestimmungen des Forstamtes beider Basel sind im Schaukasten beim Gemeindezentrum einsehbar oder können im Internet unter www.wald-basel.ch abgerufen werden. Wir bitten die Waldeigentümerinnen und -eigentümer um Beachtung.

Aus den Verhandlungen des Gemeinderates

Der Gemeinderat hat an der Sitzung vom 16. August nebst verschiedenen Routinegeschäften noch folgende Geschäfte behandelt: • Der Elternabend zur Erstkommunion Energieliefervertrag mit der Elektra Baselland Mittwoch, 25. August, 19.30 Uhr im Pfarrei- wurde verlängert. • Das Parzellierungsgesuch saal (unter der kath. Kirche Pratteln) für die Parzellen 5258, 5296-5305 wurde be- Budget 2011 Wir laden die Eltern der nächsten Erstkommu- willigt. Der Gemeinderat wird in den nächsten Wonionkinder zu einem Informationsabend in den chen mit den Arbeiten für das Budget 2011 bePfarreisaal ein: Bitte halten Sie sich den Mitt- Budgeteingaben 2011 ginnen. Um dieses fristgerecht fertig stellen zu woch, 25. August, von 19.30 bis 21.30 Uhr frei. Die Eingaben für das Budget 2011 durch Priva- können, sind allfällige Budgetanträge bis späWir haben die Eltern der neuen 3.-Klass-Kinder te, Behörden, Kommissionen und Vereine sind testens 1. Sept. 2010 schriftlich an den Gemit einem persönlichen Brief eingeladen. Soll- bis zum 31. August 2010 schriftlich, begründet meinderat zu richten.

Wintersingen

Voranschlag 2011 Sämtliche Begehren für den Voranschlag 2011 der Einwohner- und Bürgergemeinde sind bis 10. Sept. dem Gemeinderat einzureichen (allfällige Offerten sind beizulegen). Verspätete Eingaben werden nicht mehr berücksichtigt.

Zurückschneiden der Sträucher Wir bitten alle Grundeigentümer, ihre Stauden, Sträucher und Bäume so zurückzuschneiden, dass keinerlei Astmaterial auf die Strasse oder öffentliches Areal ragt.

Karton-Sammlung Montag, 23. August – Bereitstellung: vor 7 Uhr! Der Karton wird auch beim Gewerbe abgeholt. Wir bitten Sie zu beachten, dass der Karton nicht vor den Gewichtskehricht-Containern deponiert wird. Besten Dank! GAF


11

Bezirksanzeiger n 33 n 19. August 2010 Badiparty – Dank des Frauenvereins Die Badiparty vom 2. Juli war ein gelungener, gemütlicher Anlass. Der Vorstand bedankt sich ganz herzlich bei den vielen Helferinnen und Helfern, den Kuchenbäckerinnen, dem Baditeam, der Gemeinde und natürlich bei den zahlreich erschienenen Gästen. Den Reingewinn von Fr. 1833.- haben wir an das Sophie-Blocher-Haus überwiesen. Ref. Kirchgemeinde Buus-Maisprach

Ordination Am Sonntag, 22. August, findet in der Kirche Buus der Ordinationsgottesdienst für Joel Keller statt (Beginn 17 Uhr). Mit der feierlichen Ordination ermächtigt die ev.-ref. Landeskirche Baselland Pfarrer Joel Keller zum «Diener am göttlichen Wort» (=verbi divini minister) in Gottesdienst, Seelsorge und Unterricht. Die Ordination findet bewusst in der Kirchgemeinde statt, in der Joel Keller ein Jahr lang als Vikar tätig war, damit möglichst viele, die ihn kennen, an dieser Feier teilnehmen können. Anschliessend an den Gottesdienst lädt der kantonale Kirchenrat zu einem Apéro ein. Der Gottesdienst vom Morgen entfällt zugunsten des Ordinationsgottesdienstes.

Gemeindeverband Abfallbewirtschaftung Unteres Fricktal

Bezirk Rheinfelden Gemeindeverband Abfallbewirtschaftung Unteres Fricktal Abgeordneten-Versammlung, Mittwoch, 8. Sept., 19.00 Uhr im Restaurant Adler Wegenstetten Es werden die folgenden Traktanden behandelt: • 1. Begrüssung/Traktanden/Präsenz • 2. Wahl von 2 StimmenzählerInnen • 3. Protokoll der Abgeordnetenversammlung vom 7. April 2010 • 4. Abfall-Entsorgungs-Gebühren 2011 • 5. Voranschlag 2011 • 6. Umfang der Entsorgung • 7. Informationen/Termine 2011 • 8. Diverses und Umfrage • 9. MÖGA OK-Präsident René Bürgi informiert über die bevorstehende MÖGA! Françoise Moser, Vorstandsmitglied Links: Der Gelbe Spanner, ein Nachtfalter; rechts: Der Schachbrettfalter, ein weiterer Tagfalter GAF, stellt den GAF-Auftritt an der MÖGA vor! Die Versammlung ist öffentlich. Die Unterlagen können vom 19. Aug. bis 8. Sept. 2010 auf den Gemeindekanzleien der Verbandsgemeinden Augst, Buus, Hellikon, Kaiseraugst, Magden, Maisprach, Möhlin, Olsberg, Rheinfelden, Wallbach, Wegenstetten, Zeiningen und Zuzgen eingesehen werden.

Siehe unter Bezirk Rheinfelden.

25 Jahre Natur- und Vogelschutzverein Kaiseraugst – Thema Schmetterlinge Fortsetzung von Seite 3

Lebendige Freundschaft erlebt Ungarn zu Gast bei der reformierten Kirchgemeinde Möhlin

von dort aus weiter in die Zentralschweiz per Bus und Schiff auf eine Erkundungsreise auf den Spuren von Wilhelm Tell. Sowohl der Freitagsausflug, vorbereitet und durchgeführt durch Pfarrerin Christiane Bitterli, als auch der Samstagsausflug vorbereitet von Theo Rüber und mit dem feinen Picknick, das Sonja Rüber zubereitete waren Highlights. Das inhaltliche Zentrum des Besuchs war der Festgottesdienst am Sonntag, gestaltet von den beiden Pfarrerinnen und Béla Kálmán. Am Montagmorgen fuhren die meisten Gäste mit ihren Autos wieder nach Hause. Schon am Abend kam die erfreuliche Botschaft, dass die Reisenden wohlbehalten in Ráckeve angekommen waren. Béla Kálmán lud eine Delegation aus der Möhliner Gemeinde für das Jahr 2012 nach Ráckeve ein. «Freuen wir uns darauf». Ein ausführlicher Bericht ist in der Internet-Ausgabe des Bezirksanzeigers aufgeschaltet unter

Drei neue Mitglieder im Vorstand des TV Möhlin (gs) Am vergangenen Donnerstag begrüsste Fabian Gasser die Mitglieder und Gäste des TV Möhlin zur 117. Generalversammlung. Fabian Gasser eröffnete bereits seine sechste Generalversammlung als Präsident. Souverän wie immer führte er durch die 13 Traktanden der 117. Generalversammlung. Auch der TVM-Finanzchef, Philippe Booz, hatte einen angenehmen Auftritt, konnte er doch einen Reingewinn von Fr. 11 443.19, bei einem budgetierten Verlust von Fr. 5600.00, zur Abstimmung bringen. Das Traktandum «Genehmigung der Jahresrechnung» wurde, wie auch die restlichen Traktanden des Abends, einstimmig angenommen. Nach dem die Suche nach Funktionären

Hinweis

________________________________________________________________________________________________________

ElektroinstallateurLehrlinge präsentieren spannende Projekte (eing.) Die Elektroinstallateur-Lehrlinge (2. Lehrjahr) des Berufsbildungszentrum Fricktal in Rheinfelden haben in den letzten Monaten verschiedene Projekte mit Hilfe einer SPS (Speicherprogrammierbare Steuerung) erstellt. So sind originelle und spannende Modelle über Alarmanlagen, Elektrotechnik,

Fussball, Töggelikasten, Verkehr, Spiele und vieles mehr entstanden. Nun sind diese Arbeiten fertig gestellt und können von der Öffentlichkeit bewundert werden. Die Möglichkeit dazu bietet sich am Dienstag, 31. August, im Berufsbildungszentrum Fricktal in Rheinfelden (Wegbeschreibung unter www.bzf.ch) von 16.30 bis 18.30 Uhr, Zimmer 131 im 1. OG. Die Lehrlinge der Klassen Elektroinstallateure 3a und 3b aus den Regionen Fricktal und Zofingen laden ganz herzlich dazu ein.

Die Puppen, die nicht zu den Tagfaltern gehören, liegen frei am Boden oder sind in einem mehr oder weniger dichten Gespinst in einem Kokon eingehüllt. So verbringen sie eine meist zwei bis vier Wochen lange Ruhephase. Es gibt aber auch Herbstpuppen, die einen oder mehrere Winter überdauern. Während dieser scheinbaren Ruhe findet in der Puppe die wunderbare Umwandlung der Raupe zum Schmetterling statt, die sogenannte Metamorphose. Die Falter und ebenso ihre Entwicklungsstadien sind vielen Feinden ausgesetzt, wobei Insekten und Vögel, zum Beispiel die Meisen, die wichtigsten Verfolger sind. Leider bietet unsere Umwelt immer weniger Lebensräume für diese wunderbaren Geschöpfe, und mittlerweile stehen 80 Prozent der heimischen Tagfalter auf der roten Liste. Entwässerung von Feuchtgebieten, Monokulturen in der Land- und Forstwirtschaft, Umweltgifte, Klimawandel, Ausdehnung der Siedlungs- und Strassenflächen, hohe Verkehrsdichte und Fahrgeschwindigkeit und nicht zuletzt die Gentechnik im Agrarbereich sind oftmals die Ursache. Bei den Nachtfaltern sind die künstlichen Lichtquellen, wie Leuchtreklamen und Strassenbeleuchtung, eine zusätzlich grosse Gefahr. Sie werden geradezu magisch angezogen, setzen sich meist an den erleuchteten Flächen ab, wo sie

Generalversammlung

regungslos sitzen bleiben. Bei Tagesanbruch werden sie dann von den Vögeln verspeist. Aber wir Menschen können etwas dagegen tun und durch gezielte Massnahmen neue Lebensräume für die Schmetterlinge schaffen. Grasflächen mit Wildblumen anstelle des «englischen Rasens», Balkonbepflanzung mit Kräutern, Hecken aus einheimischen Sträuchern statt Thuja oder Kirschlorbeer sowie weniger häufiges Mähen können neue Nahrungsquellen für die Falter erschliessen. Der Natur- und Vogelschutzverein Kaiseraugst hat 2006 auf einer Fläche von zirka 20 Aren eine Fromentalwiese angesät. Diese blumenreiche Dauerwiese bietet durch ihre Artenvielfalt den Schmetterlingen optimale Lebensräume. Für dieses Projekt wurde der Verein finanziell grosszügig von der Firma Hoffmann La Roche unterstützt. Gemeinsam können wir viel erreichen, damit uns die schönen Farbtupfer weiterhin zahlreich in der Natur erhalten bleiben. ◊◊◊◊◊ Nächsten Monat berichtet der Naturund Vogelschutzverein Kaiseraugst über den alten Rhein und die Biber in Kaiseraugst.

_____________________________________________________________________________________________________

und Vorstandsmitglieder zu Beginn der Saison, analog den Vorjahren, sehr harzig verlief, durfte nun die Generalversammlung diesmal gleich drei neue Vorstandsmitglieder begrüssen. Suche nach Vorstandsmitgliedern geglückt Einstimmig gewählt wurden Daniela Mahrer (Beisitzerin), Peter Stalder (Sponsoring) und Loris Criscione (Kommunikation). Den drei Neuen gegenüber steht lediglich eine Demission. Gregory Soder verlässt nach dreijähriger Tätigkeit die Vereinsleitung. Somit geht die neue Führung mit sieben Mitgliedern in

die Saison 2010/2011, welche bereits am 17. September mit einem Heimspiel (Anpfiff 20.30 Uhr) gegen den TV Pratteln NS startet. Unser Bild (Foto: zVg): Die neuen Vorstandsmitglieder. Von links: Loris Criscione, Daniela Mahrer und Peter Stalder.

________________________________________________________________________________________________________

Classic-Car-Rallye

Hinweis

Fotos: Barbara Steiner

Flinke und schöne Farbtupfer

Wie ein Schmetterling entsteht Wie entsteht aber nun so ein Schmetterling? Je nach Art des Falters kann ein Weibchen bis zu 400 Eier auf die Futterpflanze legen. Das Weibchen reagiert bei der Eiablage auf bestimmte Inhaltsstoffe der Pflanze, ebenso wie die daraus entstehende Raupe. Findet die Raupe nicht die richtigen Inhaltsstoffe, so verhungert sie lieber, als die falsche Nahrung zu fressen. Somit wird also schon bei der Eiablage die Wahl der Nahrung bestimmt. Nach wenigen Tagen oder auch bis zu vier Wochen später schlüpfen die Raupen, deren Aufgabe darin besteht, sich bis zur Verpuppung genüsslich an der Futterpflanze zu bedienen. Während des Wachstums häuten sich die Raupen vier- bis fünfmal, wobei sie neben der Grösse oftmals auch ihr farbliches Aussehen verändern. Ist die Raupe erwachsen, erfolgt die Verpuppung. Die Stürzpuppe befestigt sich mit Häkchen an ihrem Hinterende in einem GeEine Delegation aus der Geschwistergemeinde in Ráckeve (Ungarn) besuchte die spinstpolster, das die Raupe kurz zuvor reformierte Kirchgemeinde Möhlin Foto: zVg produziert hat und baumelt frei nach unten. Bei der Gürtelpuppe dient als Befestigung in der Körpermitte ein feiner Faden, und am Hinterende verankert sie sich ebenfalls in einem Gespinstpolster. Diese Puppen verweilen kopfaufwärts.

(eing.) Nachdem vor zwei Jahren eine Delegation der ref. Kirchgemeinde Möhlin ihre Geschwistergemeinde in Ráckeve (Ungarn) besucht hatte, erfolgte in der letzten Schulferienwoche vom 5. bis 9. August ein Besuch in umgekehrter Richtung. Eine beinahe 30-köpfige Delegation aus Ráckeve besuchte die Kirchgemeinde in Möhlin. Sie erlebten drei wunderschöne Tage ungarisch-schweizerischer Freundschaft Alle Gäste konnten privat in Möhlin untergebracht werden, dies dank der Gastfreundschaft der Mitglieder der Arbeitsgruppe «Partnerschaft Ungarn» und weiterer gastfreundlicher Menschen in Möhlin. Nach einem freundlichen Empfang im Kirchgemeindehaus begaben sich die Gäste am Donnerstag rasch zu ihren Gastgebern. Am Freitag ging es auf den ersten Ausflug zum ökumenischen Kloster Beinwil und zur bekannten Kirche von Ligerz. Am Abend fand im reformierten Kirchgemeindehaus in Möhlin der Begegnungsabend statt. Höhepunkt dieses Abends war die Vorstellung des neuen Gemeindepfarrers Béla Kálmán. Am Samstag ging es nach Luzern und

aus den gemeinden

Am 25. August bei «Schöni Sache» in Arisdorf (eing.) Der achte Raid Prolog Zürich–Basel macht bereits um dritten Mal bei «Schöni Sache» in Arisdorf Halt. Dies ist der perfekte Platz für Zuschauer und bietet somit einen aussergewöhnlichen Sommernachmittag für Oldtimer-Enthusiasten. Letztes Jahr waren ganz viele Zuschauer da und der Anlass wird immer beliebter. Am 25. August ist es wieder so weit, ab zirka 16.30 Uhr können bei «Schöni Sache» an der Hauptstrasse 43 in Arisdorf, bei Grill-Spezialitäten, Gasparini-Glacés und Kuchen die Fahrerinnen und Fahrer

angefeuert werden. Der Stempelposten ist gerade gegenüber. Mit über 90 teilnehmenden historischen Fahrzeugen, darunter Raritäten aus Schweizer Manufaktur und Einzelstücke namhafter und international bekannter Carrossiers wird es zum Augenschmaus für Jung und Alt. «Witwe Bolte’s Leckereien» sorgt für das leibliche Wohl mit feinen Grill-Spezialitäten, dazu betreibt «Schöni Sache» ein «Beizli» mit Glacé und Kuchen. Offen von 14 bis 20 Uhr.Sibylle freut sich auf viele Besucher und Liebhaber von «schöni Sache». Der Eintritt ist wie immer frei. Weitere Infos unter www.schoeni-sache.ch

Täglich aktuell und umfassend die Online-Ausgabe des Bezirksanzeigers

www.fricktal.info


12

fricktal

Bezirksanzeiger n 33 n 19. August 2010

Weiterbildung der Zeininger Lehrerschaft

Video-Dreh mit Carole Jäggi im Asia Sport Center in Zürich, wo Michel Laubscher aus Magden (Zweiter von rechts) unter anderem auch Instruktor ist Foto: zVg

Miss-Schweiz-Kandidatin lernt sich zu verteidigen Nach dem Konzept des Magdener Michel Laubscher (pd) Carole Jäggi aus Tamins, eine der zwölf Finalistinnen der Miss-SchweizWahlen 2010, lernte in kurzer Zeit, sich mit dem Selbstverteidigungs-Konzept, welches von Michel Laubscher, Magden, entwickelt wurde, zu verteidigen und demonstrierte dies mit Erfolg. Michel Laubscher aus Magden, einer der führenden Schweizer Selbst-Verteidigungs-Experten und Inhaber der Fricktaler Kampfsportschule Budotown (neu in Möhlin), entwickelte unter dem Namen WKMO Women Self Defense ein Konzept, das explizit darauf ausgerichtet ist, Frauen ein wirkungsvolles Mittel in die Hand zu geben, sich gegen gewaltsame Übergriffe zu behaupten. Um dieses Konzept möglichst vielen Frauen zugänglich zu machen, produziert Michel Laubscher jetzt eine DVD mit den

effektivsten Techniken zur Selbstverteidigung für Frauen. Um zu demonstrieren, dass das Konzept auch von einer grazilen Frau, ohne Vorkenntnisse, schnell erlernt und effektiv umgesetzt werden kann, wurden die einzelnen Techniken für die DVD von der Miss-Schweiz-Kandidatin (und amtierenden Miss Südostschweiz), Carole Jäggi, demonstriert. Kung-Fu-Weltmeister Andy Kunz, WKMO Self Defense Instruktor Antonio Zinco sowie Dominique Wehrly spielten dabei die Angreifer, die sich zu behaupten hatten. Alle Beteiligten sowie Michel Laubscher waren ausserordentlich begeistert, wie schnell und effizient Carole Jäggi die Techniken erlernte und ausführte. Michel Laubscher sagte nur: «Eine Miss, die sich sehen lässt», und wünscht Carole Jäggi viel Erfolg bei der MissSchweiz-Wahl vom 25. September.

«Mein Lebensfluss» im Konfirmationslager 2010 (ll) Das diesjährige Konfirmationslager der Kirchgemeinden Buus-Maisprach, Läufelfingen, Ormalingen-Hemmiken und Wintersingen-Nusshof stand ganz im Zeichen des fliessenden Wassers, einem Bild für unser Leben. Die Jugendlichen vertieften sich gedanklich und kreativ in Fragen wie «Wo liegen meine Quellen?», «Welche Einflüsse bestimmen mein Leben mit?», «Wo ist mein Wasser klar und wo trübt es sich ein?», «Gegen welche Widerstände stösst mein Fluss und sucht sich einen neuen Weg?», «Wohin mündet mein Lebensfluss?». Grosse Bilder, die verschiedene Lebensflüsse darstellten, entstanden und wurden einander anlässlich einer Vernissa-

(eing.) Ende der Sommerferien traf sich die Lehrerschaft der Schule Zeiningen zu einer Weiterbildung zum Thema «Gesprächskultur». Im Zusammenhang mit der neuen Promotionsverordnung gewinnen die Gespräche zwischen Eltern und Lehrpersonen eine neue Bedeutung. Anstelle des Zeugnisses zum Semesterwechsel werden die Kinder anhand eines Berichtes beurteilt und die Eltern in einem Gespräch über die Leistungen ihres Kindes informiert. Ein wichtiger Bestandteil der Gespräche ist auch die Einschätzung der Eltern. In der Regel wird das Kind dem Gespräch beiwohnen und mit einer Selbsteinschätzung teilhaben. Erfolgreiche Elterngespräche verlangen also von Seite der Lehrkraft fundierte Kenntnisse im Bereich der Kommunikation. Um den Lehrpersonen eine Reflexion und Optimierung der eigenen Gesprächsführung zu ermöglichen, fanden im Schulhaus Brugglismatt drei Workshops zur Thematik «Gesprächskultur» statt. Diese wurden von Lehrerinnen aus dem Team geleitet und durchgeführt. Neben einem Wissenszuwachs ermöglichten die Kurse vor allem auch einen wertvollen Erfahrungsaustausch innerhalb des Teams. Bereits am kommenden Semesterende werden erste Beurteilungsgespräche stattfinden, wobei die gewonnenen Erkenntnisse erprobt und sicherlich weiterhin ergänzt werden.

Hinweise

___________________________________

Neue Führung in Rheinfelden Tourismus Rheinfelden: Führungen durch die Kurbrunnen-Anlage (pd) Der Kurbrunnen, der jetzt nach gründlicher Sanierung wieder als öffentlicher Veranstaltungsort zur Verfügung steht, hatte für die bis in die 70er-Jahre des letzten Jahrhunderts florierende Kur- und Bäderstadt Rheinfelden eine zentrale Bedeutung. Er war als Zentrum für die medizinisch-therapeutischen Trinkkuren das zweite Standbein neben dem Solebad. Musik und Kunst ergänzten das Angebot. Zusammen mit dem Hotel- und Kurbereich im Osten – dem heutigen Kurzentrum - bildete der Kurbrunnen eine Art Klammer um die historische Innenstadt. Viele Badegäste spazierten von den Hotels täglich durch die Altstadt, um sich in der Trinkhalle das medizinisch verordnete Mineralwasser abzuholen. Dauer der Führung: Zirka 1 Stunde. Kurzer Aufenthalt in der Ausstellung «Kurbrunnen gestern – heute – morgen». Führung durch Fierz Architekten. Es besteht die Möglichkeit, im Anschluss an die Führung einen Apéro im Foyer oder in der Aussenanlage zu organisieren. Kosten pro Gruppe: 300 Franken. Gültigkeit: bis 3. Oktober 2010. Buchung und Verfügbarkeit auf Anfrage. Anmeldung bei Tourismus Rheinfelden. Für weitere Informationen steht das Team von Tourismus Rheinfelden, Tel. 061 835 52 00, E-Mail tourismus@ rheinfelden.ch, gerne zur Verfügung. www.tourismus-rheinfelden.ch

Kneippverein Fricktal Schnuppertag – Jakobsweg

Durchs wilde Emmental, von Willisau nach Huttwil. Freitag, 27. August. Treffpunkt: Bahnhof Frick, 7.30 Uhr. Heimkehr: 20 Uhr. Kosten: Bahnbillett. Wanderzeit: 4,5 Std. Anmeldung: Bernhard ge gezeigt. Spezielle Erwähnung fand im Lindner, Tel. 062 871 51 17. Lager auch die Taufe, welche mit Wasser geschieht, und die verschiedenen Be- Vitalstoffreiche Vollwertkost für deutungen, die Wasser für Mensch und die ganze Familie Natur haben kann. Die Jugendlichen füll- Vortrag mit Annemarie Müller-Kobelt, ten den Lebenslauf einer fiktiven Person Gesundheitsberaterin GGB. Referat, namens Claudia mit Ereignissen – und praktisches Schaffen, Kostproben, Ausmerkten dabei wie nebenbei, dass bei tausch und Büchertisch/Rezeptevielfalt wichtigen Ereignissen im Leben ein erlauben ein gründliches Kennenlernen Mensch selten allein ist, sondern umge- aber auch Vertiefen der Vollwertküche. ben von andern Menschen, die sein Le- Wir freuen uns auf viele Interessierte! ben begleiten. Den Höhepunkt der Wo- Dienstag, 7. Sept., 19.00 Uhr, im Eulenche bildete natürlich die Raftingfahrt auf hof, Schaufelgasse 34, Möhlin. Kosten: dem Vorderrhein von Ilanz nach Versam, Fr. 20.– für Mitglieder, Fr. 25.– für Nichtbei der alle die Fantasiebilder des Le- mitglieder. Anmeldung bis Mittwoch, 1. bensflusses noch einmal hautnah erle- Sept., an Tel. 061 831 13 69 oder E-Mail ben konnten. kobelt.annemarie@bluewin.ch

Die kleine Wanderung im Sommerlager der Jubla Rheinfelden-Magden führte zum Rhonegletscher Foto: zVg

Die «Agäntli» haben den Maulwurf gefasst Sommerlager der Jubla Rheinfelden-Magden war spannend (td) Jungwacht und Blauring Rheinfelden-Magden verbrachten zwei aufregende Wochen im Wallis, wo sie zu Agenten ausgebildet wurden und einen Maulwurf fingen. Jungwacht und Blauring RheinfeldenMagden verbrachten zwei Wochen in Oberwald, wo sie zu Agenten ausgebildet wurden. Doch ein Maulwurf, der von der Agentenbehörde schon lange gesucht wurde, hatte sich in das Lager eingeschlichen. Dieser verübte nun seine Übeltaten bei den Teilnehmern. Um einem geplanten Streich des Bösen zu entgehen, musste sich die Schar aufteilen und in kleinen Gruppen auf Überlebenstage gehen. Jede Gruppe war nun auf sich alleine gestellt und musste mit den einfachsten Mitteln zurechtkommen. Als nach drei Tagen alle wieder auf dem Lagerplatz waren, wurden sie von den Oberagenten und dem «Big Boss»,

einer Ente, als Agenten anerkannt und erhielten ihren persönlichen Ausweis. Da nun alle offizielle Agenten waren, konnte die Suche nach dem Maulwurf erst richtig losgehen. Bei herrlichem Wetter konnten die Agenten am Ende des Lagers den Übeltäter auf dem Lagerplatz erwischen, als er eine seiner Machenschaften ausführen wollte. Die Jublaschar übergab ihn der Polizei. Rund 40 Kinder erlebten zwei spannende und lehrreiche Wochen im Oberwallis, wo sie in Zelten übernachteten und auch in der eiskalten Rhone badeten. Das Programm wurde erstmals auch unter dem neuen Modul J+S Kids durchgeführt. Den Kindern und den Leitern hat es viel Spass gemacht und sie freuen sich schon auf die Diashow am 24. Oktober. Dort werden alle Erinnerungen noch einmal durchlebt. Familie, Freunde und Bekannte sind dazu ganz herzlich eingeladen.

Insieme im Kinodorf des «openair kino» Rheinfelden Eine lokale Begegnungsmöglichkeit zum 50-Jahre-Jubiläum (hm) In diesem Jahr feiert insiemeSchweiz das 50-Jahre-Jubiläum. Landauf, landab sind die regionalen Vereine aufgerufen, Begegnungsmöglichkeiten zu schaffen, welche die lokale Bevölkerung auf das Wirken von insieme aufmerksam machen. Das Komitee des «openair kino» in Rheinfelden hat dem Rheinfelder Verein eine solche Plattform angeboten. «Wie können wir auf einer Grossveranstaltung mit lauter fröhlich gestimmten Besuchern auf die Anliegen unserer Behindertenförderung aufmerksam machen?», lautete die Frage. «Natürlich nur auf eine ungezwungene, der lockeren Stimmung im Kinodorf angepassten Art und Weise, und zwar so, dass niemand vor lauter Behinderten-Problemen den Abend schwermütig findet», lautete die Antwort. Derart präsentierte sich die Ausgangslage für die Verantwortlichen von insieme Rheinfelden, welches als Verein wenig Erfahrung mit dieser Art von Kommunikation hatte. Nun, nach allen Reaktionen des Publikums und der Organisatoren hat insieme Rheinfelden die Herausforderung gut gelöst bzw. selber den grossen Plausch gehabt. Der Stand erfüllte drei Aufgaben: Zuerst fielen die bunten Sträusse von gelben und blauen Ballons des Ballonwettbewerbes auf, dann stieg einem der Duft von täglich frisch gebackenen Konditoreiwaren in die Nase, und zu guter Letzt fanden sich im Infobereich eine Menge von interessanten

Broschüren und Flyern zu Fragen der Behindertenförderung. Der Ballonwettbewerb hat schon nach drei Tagen zu ersten Rückmeldungen geführt, alle aus der Region Schwarzwald–Schaffhausen. Rund 800 Ballone starteten vom Feldschlösschen-Areal aus. Bei jedem Kauf konnte man übrigens per Losnummer einen von gesamthaft 60 Kinogutscheinen für das Filmfestival «LOOK & ROLL» im Basler Stadtkino gewinnen. Die Backwaren in Landfrauenqualität fanden je nach Witterung und Zuschauerzahl guten bis reissenden Absatz. – Zum Info-Teil gehörte auch ein neuer graphischer Auftritt. Insieme Rheinfelden erhielt die Gelegenheit, im Vorspann zum Film drei Cinépics zu platzieren, welche Cornelia Hohler aus dem Atelier Fischler in Möhlin auf überzeugende Art gestaltete. Weil sie selber eine behinderte Schwester hat, fand sie auf Anhieb einen guten Draht zum Anliegen von insieme. Nun wird gespannt auf das weitere Eintreffen der Ballon-Rückmeldungen gewartet, denn der Hauptpreis wird ein Rundflug ab Schupfart sein. Anfang Oktober wird insieme die Resultate veröffentlichen können. Dem openair-Komitee mit seiner Präsidentin, Janine Tschopp, möchte insieme Rheinfelden für das Entgegenkommen herzlich danken. Auch das Mitglied der schweizerischen Geschäftsleitung, Heidi Lauper aus Bern, zeigte sich bei ihrem Besuch am Freitag tief beeindruckt von allen Aktivitäten und von der grossartigen Stimmung auf dem Festgelände.


13

Bezirksanzeiger n 33 n 19. August 2010

fricktal

Kinder fördern und Eltern stärken

Elsbeth Freuler, Edi Steiner und Rita Scheidegger (v.l.) sowie Ruedi Hofer (nicht im Bild) wurden verabschiedet Foto: zVg

«Sag mir, wo die Lichter sind!» Kreisschule Unteres Fricktal verabschiedete Lehrer (eing.) Während 20, ja sogar mehr als 40 Jahren, leuchteten sie hell und nachhaltig an der Oberstufe in Rheinfelden: zuerst vor allem mit jugendlichem Elan, dann mit immer mehr Erfahrung – stets aber mit einer gehörigen Portion Verständnis für junge Menschen und Begeisterung für den zu vermittelnden Stoff. Es fällt schwer, sich die KUF ohne ihr grosses Engagement vorzustellen, und dennoch gönnten ihnen alle an der Schulschlussfeier im Juli den Rückzug in den verdienten (Un)Ruhestand. Elsbeth Freuler wirkte während 20 Jahren als Klassenlehrerin an der Bezirksschule, wo sie mit viel Herzblut Französisch, Geschichte und Italienisch unterrichtete und den unterdessen jährlich stattfindenden Austausch mit einer Schule in Holland aufzog. Die Schülerinnen und Schüler profitierten von ihrer zielstrebigen, aber stets wohlwollenden Unterrichtsführung, die Kolleginnen und Kollegen neben allem, was sie fürs Gesamtwohl der Schule leistete, auch vom guten Kaffee, für den sie verantwortlich zeichnete. Rita Scheidegger begann ihre Lehrtätigkeit in Rheinfelden 1989 an der Kleinklasse Oberstufe. Später wechselte sie als Klassenlehrerin an die Realschule. Neben dem kompetenten Vermitteln des Unterrichtsstoffs und dem guten Kontakt zu den Eltern, legte sie viel Gewicht auf Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft und gute Umgangsformen. Damit gelang es ihr, den Schülerinnen und

Schülern wichtige Werte auf ihren Lebensweg mitzugeben. Für ihr Kollegium war sie stets bereit, zusätzliche Arbeiten zu übernehmen, was dem gesamten Schulkreis zugute kam. Ruedi Hofer galt 39 Jahre lang als der Chemieprofessor an der Bezirksschule. Neben diesem Fach unterrichtete er auch Mathematik, Geographie, Informatik und Tastaturschreiben. Daneben besetzte er während vieler Jahre mit grosser Souveränität eines der heikelsten Ämter an einer Schule, das des Stundenplanlegers nämlich. Edi Steiner trat 1971 als wilder 68er. Lehrer mit lockigem Haar als Klassenlehrer in die Bezirksschule ein. Immer mit viel Kreativität, Empathie und Humor brachte er den Schülerinnen und Schülern Englisch, Geschichte und Deutsch bei. Daneben eignete er sich profunde Kenntnisse in der Informatik an und betreute die Computer der Schule professionell. In dieser Funktion bleibt er der KUF zum Glück noch eine Weile erhalten. «Ja, seit dem ersten Schultag nach den Sommerferien leuchten diese vier Lichter tatsächlich nicht mehr an der KUF. Natürlich werden neue Kräfte in ihre Fussspuren treten. Die Kolleginnen und Kollegen sowie die Mitglieder der Schulleitung und der Schulpflege sind sich aber bewusst, wie viel Erfahrung und menschliche Wärme jetzt fehlen. Sie bedanken sich bei ihnen ganz herzlich für ihr helles Wirken und wünschen ihnen für die Zukunft alles Gute.»

(pd) Das Departement Gesundheit und Soziales (DGS) des Kantons Aargau führt mit dem Verein Erziehung und Bildung (VEB) ein dreijähriges Frühförderprogramm für Eltern und Kinder durch. In den Genuss der Frühförderung sollen unter anderem Familien in Rheinfelden und Umgebung kommen. Finanziert wird das Projekt aus Mitteln des Alkoholzehntels. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass die ersten Lebensjahre eines Kindes in sozialer, emotionaler und intellektueller Hinsicht entscheidend für den späteren Bildungs- und Lebenserfolg sind. Umgekehrt bedeutet dies: Was in dieser Zeit nicht stattfindet, kann später nur mit grossem Aufwand nachgeholt werden. Entwicklungsrückstände weisen insbesondere Vorschulkinder von sozial benachteiligten, bildungsfernen, fremdsprachigen und armutsbetroffenen Familien auf. Das führt dazu, dass die Startchancen für diese Kinder sowohl sozial als auch schulisch geringer sind. Kommt hinzu, dass neben anderen Defiziten auch die Suchtgefährdung erhöht ist. Vor diesem Hintergrund lancieren das DGS und der VEB ein dreijähriges Frühförderprogramm für Eltern und Kinder. Die von Ständerätin Christine Egerszegi präsidierte Kommission zur Verteilung des Alkoholzehntels hat dafür aus dem gleichnamigen Fonds 650'000 Franken bewilligt. Mit dem Verein Erziehung und Bildung hat der Kantonsärztliche Dienst einen idealen Partner zur operativen Umsetzung des Pilotprojekts gefunden. Das in anderen Kantonen bereits erprobte Programm «schritt:weise» ist dabei nicht nur ein Suchtpräventionsprojekt, sondern auch ein Projekt zur Gesundheitsförderung, Erziehungs- und Familienberatung sowie Förderung der familiären Ressourcen und Kompetenzen.

Foto: zVg

GZF stolz auf den Abschlussjahrgang 2010

(pd) Das Gesundheitszentrum Fricktal (GZF) kann auf einen erfolgreichen Abschlussjahrgang 2010 bei den Auszubildenden zurückblicken: Insgesamt werden im Juli und August 36 Lernende ihre Ausbildung beim GZF beendet haben.

Fricktaler Salonorchester in Möhlin und Zuzgen (htm) Im Rahmen der FSO-Sommerkonzerte gastierte das Fricktaler Salonorchester in der «Krone» Möhlin und in der Galerie Looberg, Zuzgen. An beiden Orten begeisterte die Spielkultur und das Temperament des FSO Gäste und Zuhörer gleichermassen.

FSO-Sommerkonzert auf dem Looberg, Zuzgen

Wechsel zwischen vielen Charakteren der klassischen Unterhaltungsmusik, einer einwandfreien Intonation und einer erstaunlichen Flexibilität bei laufenden Dynamikwechseln, bis zu Klangbildern, welche von satten und feierlichen Harmonien, über zarte Melodienskizzen bis zu zigeunerhafter Virtuosität reichten. Man träumte vom Meer, von Italien, von Wien, von Berlin, von der Freiheit der Zigeuner, und mit einheimisch volkstümlichen Klängen von der Schweiz. Herausragend und mit totalem Engagement spielte natürlich, wie immer, der Primgeiger Olivier Vogt, begleitend oder auch solistisch unterstützt durch die sicheren und virtuosen Barbara Nacht am Piano

Gehrenstrasse 10, Eiken Hauptstrasse 49, Möhlin www.amsler-spielwaren.ch

Familien in Rheinfelden In den Genuss der Massnahmen zur Frühförderung sollen rund 90 Familien in den Gemeinden Rheinfelden und Wohlen sowie in deren näherer Umgebung Ausbildung erfolgreich abgeschlossen kommen. Ziel ist es, die Startchancen der Kinder entscheidend zu verbessern und die Ressourcen der Familien zu stärken. Konkret soll die Frühförderung zu besseren Schulkarrieren, weniger Gesundheitskosten, erhöhter Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie weniger Suchtund Delinquenzverhalten führen. Rheinfelden/Laufenburg: 36

Begeisternde Auftritte des FSO

Während der Berichterstatter vom vorzüglich gelungenen musikalischen Auftritt in der «Krone» Möhlin vor allem aus den zufriedenen Äusserungen der Orchestermusiker erfuhr, genoss er selbst den Anlass auf dem Looberg in vollen Zügen. Der wunderbare Sonntagmorgen, die einzigartige Lage des Anwesens, die gutgelaunten Zuhörer, das mitreissende Spiel des bestens harmonierenden Orchesters, das reichhaltige Buffet am Apéro, die vielen Gespräche mit Liebhabern von Musik und Kunst, die Nähe zu zahlreichen spannenden Plastiken des Bildhauers Paul Agustoni und der Aufenthalt inmitten eines Werkplatzes, umgeben von Weiden, Wald und Himmel... all diese Eindrücke vereinigten sich zu einem unglaublich harmonischen Sonntagserlebnis. Das Orchester zog alle Register seines Könnens. Angefangen von einer fast professionell lockeren Kommunikation mit dem Publikum, über eine geschickte Programmauswahl mit einem steten

Erkennst Du Dich auf diesem Bild, dann schneide das Inserat aus und löse bis 16.9.2010 diesen

Foto: zVg

und Priska Herzog am Akkordeon. Sie beherrscht auch die Flöte perfekt. Mit warmem und sicherem Ton spielte die Cellistin Annemarie Meier, zuverlässig und etwas mehr im Hintergrund der 2. Violinist Heinz Meier, und mit hochprofessioneller Kompetenz die Klarinettistin Birgit Schlegel. Die Bassistin Dorothee Leimgruber fehlte leider wegen eines Unfalles. – Und wie eingangs erwähnt, lud das Orchester zu einem reichhaltigen Apéro ein, welcher von Trudi Meier wie von einem Cateringunternehmen gestaltet wurde. Rund 70 Besucher des Konzertes taten sich gütlich daran, und freuen sich schon jetzt auf eine Neuauflage des Anlasses.

Das GZF legt grossen Wert auf eine fundierte und gute Ausbildung seines Personals. Umso erfreulicher ist, dass im Juli bereits 32 Personen ihre Ausbildung in verschiedenen Berufen beim GZF erfolgreich abschliessen konnten. Vier weitere werden im August folgen. Im Juli haben 32 Personen ihre Ausbildung in den folgenden Berufen beendet: 12 Fachfrauen Gesundheit (2 mit Berufsmatura); 1 Fachmann Gesundheit; 12 Pflegeassistentinnen; 1 Altenpflegerin; 6 Dipl. Pflegefachfrauen HF. Im August werden weitere vier Personen in den folgenden zwei Berufsgruppen ihre Ausbildung abschliessen: 2 Dipl. technische Operationsfachfrauen; 2 Dipl. Pflegefachfrauen HF. Drei Frauen mit der Ausbildung «Fachfrau Gesundheit» werden ihre Ausbildung am GZF als «Dipl. Pflegefachfrau HF» fortsetzen. Zusätzlich können vom GZF elf Personen weiter beschäftigt werden. Die meisten Absolventinnen und Absolventen kommen aus dem Fricktal. Dabei handelt es sich vor allem um Lernende der Berufe «Fachfrauen und Fachmänner Gesundheit» und «Pflegeassistentinnen». Sie beginnen ihre Ausbildung bereits mit 16 oder 17 Jahren. Das GZF legt deshalb grossen Wert darauf, dass die jungen Personen am Abend daheim und nicht in einem Personalzimmer über-

Lernende beenden Ausbildung nachten müssen. Die gute Anbindung an den öffentlichen Verkehr erleichtert dies enorm. Bei den Diplomausbildungen (z.B. Dipl. Pflegefachfrau HF) erweitert sich das Einzugsgebiet. So kommen einige der Absolventinnen und Absolventen auch aus Basel-Stadt, Baselland und aus dem angrenzenden Deutschland. Insgesamt bietet das GZF über 100 Ausbildungs- und Praktikumsstellen an. Viele davon im Gesundheitsbereich: Praktikumsplätze für Studierende als Physiotherapeuten, Biomed. Analytiker, Hebammen, Aktivtherapeuten und Unterassistenzstellen (viermonatige Praktika) für Medizinstudenten. Daneben bietet das GZF weitere Lehrstellen für Köche und kaufmännische Angestellte. In diesem Jahr schloss aber niemand in diesen beiden Bereichen die Ausbildung ab. Schnupperpraktika Um die Lehrstellen im Gesundheitsbereich attraktiv zu gestalten und vor allem den jungen Leuten den Einstieg zu erleichtern, wird das GZF im 2010 erneut Schnupperpraktika für Schüler und Schülerinnen aus der Region anbieten. Zudem waren im ersten Halbjahr 2010 sechs Personen mit einem Abschluss FMS für ein sechsmonatiges Praktikum beim GZF tätig. Das GZF hat bisher sehr positive Erfahrungen mit Praktikantinnen und Praktikanten gemacht und möchte dies auch weiter fördern. Mit dem breiten Angebot an Ausbildungsplätzen leistet das GZF einen wichtigen Beitrag zur Förderung der jungen Menschen in der Region. Das GZF ist stolz auf den Abschlussjahrgang 2010 und wünscht allen auf ihrem weiteren Weg nur das Beste.


14

fricktal

Bezirksanzeiger n 33 n 19. August 2010

Kochen mit

Annemarie Wildeisen und Florina Manz ren 1½–2 Minuten rundum fertig braten. Auf die vorgewärmte Platte geben und im restlichen Öl auf die gleiche Weise die restlichen Bällchen braten. Ebenfalls warm stellen. 7. Den Bratensatz mit dem Portwein auflösen. Durch ein feines Sieb in eine kleine Pfanne giessen. Den Fleischextrakt beifügen, den Portwein kurz einkochen lassen – es soll nur noch knapp 1 dl Flüssigkeit in der Pfanne sein –, dann die Butter sowie das beiseite gestellte Basilikum beifügen und kreisend in die Sauce einziehen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sofort über die Rindfleischbällchen geben und servieren.

Montag bis Sonntag 23. bis 29. August 2010

Rezept Annemarie Wildeisen

Rindshuftbällchen mit gefüllten Cherrytomaten Für 4–6 Personen ca. 600 g gut gelagerte Rindshuft vom filetähnlichen Stück 24–26 gleichmässig grosse Cherrytomaten 2 Bund Basilikum 3–4 Esslöffel Olivenöl Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle 1 Kugel Mozzarella (ca. 125 g) Zum Fertigstellen: Olivenöl zum Braten 1½ dl roter Portwein 1 Teelöffel Fleischextrakt (z.B. Liebig’s, Marmite usw.) 25 g Butter restliches Basilikum von der Füllung Salz, Pfeffer 1. Die Rindshuft etwa 30 Minuten ins Tiefkühlfach legen, damit sie aussen sehr kalt bzw. leicht angefroren ist und sich besser dünn aufschneiden lässt. 2. Beim Stielansatz von den Cherryto-

Die TV-Rezepte Tele M1: Täglich 16 Uhr; MO/MI/FR/SA zusätzlich 17.25 Uhr; SO 18.45 Uhr, stündlich wiederholt

maten einen dünnen Deckel abschneiden. Dann die Tomaten mit einem kleinen Kugelausstecher oder mit Hilfe eines spitzen Messerchens entkernen und dabei auch die Scheidewände entfernen. 3. Das Basilikum fein hacken. Mit dem Olivenöl mischen und mit etwas Salz sowie reichlich frisch gemahlenem Pfeffer würzen. Den Mozzarella gut abtropfen lassen und in kleine Würfelchen schneiden, die in die Cherrytomaten passen. Je etwas Basilikum sowie 1 Mozzarellawürfel in die ausgehöhlten Cherrytomaten füllen. Das restliche Basilikum wird zum Fertigstellen der Sauce verwendet. 4. Das Fleisch aus dem Tiefkühlfach nehmen und mit einem scharfen Messer

1. Den Backofen auf 80 Grad vorheizen und eine feuerfeste Form mitwärmen. 2. Die Rindshuftsteaks mit Salz und Pfeffer würzen. Eine Bratpfanne kräftig erhitzen. Die Bratbutter darin aufschäumen lassen, die Steaks hineingeben und auf jeder Seite je nach Dicke 1–1½ Minuten braten. Sofort in die vorgewärmte Form geben und im 80 Grad heissen Ofen 20–30 Minuten nachgaren lassen. 3. Den Bratensatz mit Fond oder Bouillon sowie Portwein und Himbeeressig ablöschen. Die Menge des Essigs hängt von dessen Säure ab; ein Teil der Säure verkocht allerdings mit dem Einreduzieren der Sauce. 100 g der Himbeeren Für den Kleinhaushalt ebenfalls beifügen und alles auf 2 dl ein2 Personen: Zutaten halbieren, jedoch kochen lassen. 1 dl roter Portwein verwenden. 4. Die Sauce durch ein Sieb giessen 1 Person: Zutaten vierteln, jedoch ½ dl und die Himbeeren mit einem Spachtel roter Portwein verwenden. durchstreichen, sodass nur das Fruchtfleisch ohne die Kerne in die Sauce Pro Portion 24 g Eiweiss, kommt. Die Sauce mit Salz und Pfeffer 20 g Fett, 6 g Kohlenhydrate; würzen. 326 kKalorien oder 1365 kJoule 5. Vor dem Servieren die Sauce noch8 Pro Points mals aufkochen und die restlichen Himin 24–26 dünne Scheiben schneiden. beeren darin nur noch heiss werden lasJede Scheibe unter Klarsichtfolie mit sen. Das Fleisch quer zur Faser in Scheidem Fleischklopfer oder Wallholz sorgben schneiden und mit der Sauce auf fältig noch etwas dünner klopfen. Eine Rezept Florina Manz vorgewärmten Tellern anrichten. gefüllte Cherrytomate in die Mitte jeder Dazu passen Bratkartoffeln oder Risotto. Fleischscheibe legen und zu einem kleinen kugelförmigen Paket verschliessen. Für den Kleinhaushalt Mit der Nahtseite nach unten auf einen grossen Teller setzen. Bis hier hin kann 2 Personen: Zutaten halbieren, die Saudas Gericht gut einen halben Tag im Vor- Für 4 Personen ce auf 1 dl einkochen lassen. 4 Rindshuftsteaks, je ca. 120 g schwer 1 Person: Zutaten vierteln, die Sauce aus zubereitet werden. 5. Den Backofen auf 80 Grad vorhei- Salz, Pfeffer aus der Mühle auf ½ dl einkochen lassen. zen und eine Servierplatte mitwärmen. 1 Esslöffel Bratbutter 6. Zum Fertigstellen in einer Bratpfan- 2 dl Rinds- oder Kalbsfond oder leichte Pro Portion 27 g Eiweiss, 12 g Fett, 6 g Kohlenhydrate; ne die Hälfte des Olivenöls rauchheiss Fleischbouillon 265 kKalorien oder 1108 kJoule erhitzen. Die Hälfte der Rindfleischbäll- 1 dl roter Portwein 6 Pro Points chen darin auf der Nahtseite etwa 1½ ca. ½ dl Himbeeressig Minuten anbraten, dann während weite- 150 g Himbeeren Lactosefrei

Rindshuftsteak mit Himbeeressigsauce

Wellness-, Sanitär- und Haushaltgeräte unter einem Dach Tag der offenen Tür bei Gebrüder Wagner in Wölflinswil (ml) Unter dem Motto «Schauen – Staunen – Geniessen» luden die Gebrüder Wagner nach rund zweijähriger Bautätigkeit zum Tag der offenen Tür ins Gigerlihuus, ihr neues Geschäftshaus ein. In den Räumlichkeiten des ehemaligen Schwedenhauses befinden sich nun die Büros der drei Abteilungen Haushaltelektrogeräte, Sanitär und Schlosserei, die Sekretariate, Sitzungszimmer, Lager- und Technikraum, wo Kunden die Funktion der Solaranlage, die den Boiler für die Mietwohnungen und das Geschäftshaus aufheizt, besichtigen kön-

nen. Am Empfang wird der Kunde vom leisen Plätschern eines Wasserspiels überrascht. In kreativer Art haben die Firmeninhaber ihre drei Elemente Elektro – Licht, Sanitär – Wasser und Schlosserei – Bachlauf zu einem Kunstwerk vereint, über das ein kleiner Steg aus Brettern des ehemaligen Dachstockes führt. Im Obergeschoss befinden sich die Ausstellungsräume mit einem interessanten Angebot für die Kunden in der neuen Wellnessabteilung. Nach terminlicher Vereinbarung kann man hier Dampfdusche, Sauna oder Sprudelbad auspro- Die Gebrüder Wagner (von links): Armin, Beat und Marcel Wagner im Ausstellungsraum für Sanitäranlagen Foto: ml bieren.

CoopWeinfestival Mondovino in Kaiseraugst (pd) Nach dem tollen Erfolg im letzten Jahr findet das Coop-Weinfestival Mondovino vom 26. bis 28. August wieder bei Coop in Kaiseraugst (im Zelt) statt. Das Coop «Weinkaufserlebnis» bietet erneut ein reichhaltiges Sortiment für jeden Geschmack. Die einzelnen Sorten, welche Coop anlässlich Mondovino präsentiert, können selbstverständlich auch probiert werden. Das Coop-Fachpersonal berät vor Ort unterstützend bezüglich Herkunft, Lagerfähigkeit und Trinkreife der Weine. Degustieren, diskutieren, vergleichen, günstig kartonweise einkaufen – und erst noch mit der Supercard punkten. Das schenkt ein und erfreut die zahlreichen Liebhaberinnen und Liebhaber eines guten Tropfens. Mondovino: die ideale Möglichkeit, die Vorräte seines Lieblingsgewächses preiswert zu ergänzen. Es lohnt sich, vorbeizuschauen.

Für alle Drucksachen

4332 Stein ) 062 866 40 10 3 062 866 40 19 info@m inf o@mobus.c obus.ch h info@mobus.ch Auflösung Nr. 32


Agilia kommt von beweglich. Darum gelingt uns der Spagat zwischen tiefen Prämien und hoher Servicequalität. Fordern Sie jetzt bei der sympathischen und günstigen Krankenkasse eine Offerte an: Telefon 041 499 70 77, E-Mail auf info@agilia.ch oder www.agilia.ch

t

Neu in der Region:

AdelbodnerHauslieferdienst Hauslieferdienst in Haushalte und Firmen Wir liefern Ihnen das 562 mg/calciumhaltige Adelbodner Mineralwasser in Glas und PET tis schon ab 1 Harasse!

gra Ich freue mich auf Ihren Anruf!

061 781 23 50, Daniel Kirchhofer

Sonntagsbraten Nach Grossmutterart mit Kartoffelstock, Gemüse Salat und Dessert ab Fr. 25.– Auf Ihren Besuch freuen sich: Fredy und Christina Gubler (Postauto ab Gelterkinden 12.03 h, Haltestelle neben dem Restaurant)

t

52634 BKP

NEU: Das Bett, das atmet. Das airflow Prinzip leitet die Feuchtigkeit schnell durch die vertikalen Luftkanäle ab.

ZOLLINGER + CO AG Hardhofstrasse 15, 8424 Embrach Telefon: 044 869 10 75 www.rafzerfeld.com

t


Damit auf Ihrem Grundstück nicht nur andere günstig wohnen: Zügeln Sie Ihre Hypothek zu uns. Wir bieten attraktive Hypotheken zu vorteilhaften Konditionen. Bei Wohnbauten verzichten wir auf den Zuschlag für 2. Hypotheken. Zudem können Sie den anfallenden Zins bequem in nur zwei jährlichen Raten begleichen. Für ein persönliches Gespräch finden Sie uns an der Hauptstrasse 52, 5070 Frick. Service Line 0848 845 400 oder www.migrosbank.ch


17

Bezirksanzeiger n 33 n 19. August 2010

aus den gemeinden

«Bed and Breakfast» in Eiken

Wasse ... Wasser

Hilde Schönmann bietet Übernachten mit Gartenbenützung und Familienanschluss an Lösungen, die sich gewaschen haben

Das Angebot «Bed and Breakfast», das man in England schon seit Jahrzehnten kennt, erfreut sich mittlerweile auch im Fricktal wachsender Beliebtheit. Seit eineinhalb Jahren beherbergt Hilde Schönmann Gäste aus aller Welt in ihrem schmucken Einfamilienhaus in Eiken. Bei ihr kann man übernachten, mit oder ohne Frühstück, den idyllischen Garten geniessen und auf Wunsch am Familienleben teilnehmen.

Ankli Haustechnik AG Zürcherstrasse 29 4332 Stein AG Tel. 062 873 22 12 www.ankli.info

Pflanzzeit für Gehölze

HEIDI BRAUN Auf die Idee, in ihrem Haus «Bed and Breakfast» anzubieten, kam das Ehepaar Schönmann rein zufällig: «Als mein Mann vor zwei Jahren in Grenchen an der Schweizermeisterschaft im Segelflug teilnahm, suchten wir für eine Woche eine Unterkunft. Wir fanden ein ‹Bed and Breakfast› in Büren an der Aare und waren begeistert vom tollen Angebot. Die Vermieterin war sehr nett und wusste nur Gutes zu erzählen über ihre Erfahrungen mit den Gästen. Sie kam richtig ins Schwärmen, so dass wir ‹gluschtig› wurden und beschlossen, das Wagnis auch einzugehen», berichtet Hilde Schönmann im Gespräch mit dem Bezirksanzeiger. Lange Pläne wälzten die Schönmanns keine. Am ersten Regentag, an dem nicht geflogen wurde, schritten sie zur Tat: «Wir kauften spontan neue Möbel für das Zimmer des Sohnes, der vor geraumer Zeit ausgezogen ist. Der Gedanke, wieder Leben ins Haus zu bringen, motivierte uns.» Im Naturgarten verweilen Das Haus der Schönmanns eignet sich vortrefflich für ein «Bed and Breakfast»Angebot. Es steht am Dorfrand in einem Naturgarten, unweit des Waldes. Ein gemütlicher Sitzplatz lädt zum Verweilen ein. Den Gästen mangelt es an nichts. Nebst einem hübsch möblierten Zimmer mit Doppelbett, Fernseher, Musikanlage

Stein Einladung zum Brückenfest 2010 Am Wochenende vom Freitag, 20. bis Sonntag, 22. August, findet das traditionelle Brückenfest auf der Schweizer Seite in Stein statt. Diverse Neuerungen, welche das Organisationskomitee in Zusammenarbeit mit den Steiner Vereinen erarbeitet hat, verleihen dem Event frischen Wind und stellen ein spannendes Sommerwochenende in Aussicht. Freitag 18 bis 2 Uhr; Samstag 11 bis 2 Uhr; Sonntag 11 bis 18 Uhr. Während des Festbetriebes wird die Zu- und Wegfahrt zu den Liegenschaften in der Rheinbrückstrasse erschwert oder teilweise nicht möglich sein. Detaillierte Informationen sind unter www. brueckenfest2010.ch abrufbar. Die teilnehmenden Vereine und der Gemeinderat freuen sich auf Ihren Festbesuch.

Baugesuch Bauherrschaft: Carbagas, Hofgut, 3073 Gümligen; Grundeigentümer Grundbuch Stein: Staat Aargau, Entfelderstrasse 22, 5001 Aarau; Einwohnergemeinde Stein, Brotkorbstr. 9,

In unserem Gartencenter finden Sie ein reiche Auswahl. Zulauf AG, Gartencenter 5107 Schinznach-Dorf

Hilde Schönmann bietet in Eiken das erste «Bed and Breakfast» an

Foto: Heidi Braun

und Internetanschluss, verfügen sie über ein grosses Badezimmer zur Alleinbenützung. Ein Wasserkocher für die Zubereitung von Tee und Kaffee, Früchte, Infobroschüren und Prospekte über die Region stehen zur Verfügung. Auf Wunsch kann man die Waschmaschine benützen, sich im Garten aufhalten oder nebst dem Frühstück weitere Mahlzeiten bestellen: «Ich koche aber nicht extra. Wir essen zusammen am Familientisch, was besonders Einzelpersonen zu schätzen wissen», betont Hilde Schönmann. Sie liebt den Umgang und den Gedankenaustausch mit Menschen aus anderen Ländern und Kulturen: «Wir beherbergten schon Gäste aus Israel, Belgien, Holland, Italien, Deutschland und aus der Schweiz. Manche sind auf der Durchreise und bleiben nur eine Nacht. Wir hatten aber auch schon Leu-

te, die an einem Bildhauer- oder Reitkurs Reich würde man zwar nicht mit einem im Fricktal teilnahmen und länger bei solchen Angebot, räumt sie ein. Besonders bei kurzfristigen Übernachtununs verweilten.» gen sei der Aufwand beträchtlich. Sie Sich wohl und daheim fühlen biete ihr «Bed and Breakfast» aber nicht Eiken ist zwar kein Touristenort. Je nach wegen des Profits an, sondern weil sie dem, was man sucht, hat das Dorf aber Spass an der Sache habe, betont sie: einiges zu bieten: «Die Lage zwischen «Ich freue mich, wenn sich unsere Gäste Zürich und Basel mit Anbindung an den während ihres Aufenthalts wohl und daöffentlichen Verkehr und die Autobahn heim fühlen.» ist ideal. Unser ‹Bed and Breakfast› eignet sich sowohl für Personen, die kurz_ fristig im Fricktal arbeiten, wie auch für Leute, die Ruhe und Erholung suchen. Hilde Schönmann, RüttistrasWir haben gute Restaurants im Dorf. Dase 9, 5074 Eiken. Telefon neben verlocken zahlreiche Wanderwege 062 871 58 18 und Velorouten zum Erkunden der UmDas «Bed and Breakfast»-Angebung oder des nahe liegenden Schwarzgebot ist auch im Internet zu walds. Eiken ist nur zehn Autominuten finden: www.bnb.ch/Nordvon Deutschland entfernt», rührt Hilde westschweiz/Eiken Schönmann die Werbetrommel.

Stein; Syngenta Crop Protection, Breitenloh 5, 4333 Münchwilen; Grundeigentümer Grundbuch Münchwilen: Staat Aargau, Entfelderstrasse 22, 5001 Aarau; Einwohnergemeinde Münchwilen, Alte Rebenstrasse 6, 4333 Münchwilen; Carbagas, Ob. Geueren 15, 4333 Münchwilen; Projektverfasser: Carbagas Produktion, 3428 Wiler b. Utzenstorf; Bauvorhaben: Stickstoff-Fernleitung DN150/PN40 von Carbagas Münchwilen über Sisslerfeld in die Industrie Stein. Das Projekt ist eingebunden in den Bau einer 110kV-Stromleitung vom Rheinkraftwerk Säckingen zum AEW in Münchwilen (Plangenehmigung bei Eidg. Starkstrominspektorat ESTI). Ortslage: Parzelle(n)-Nr. 916, 615, 917, 1453, 1414, 646, GB Stein AG; Parzelle(n)-Nr. 119, 46, 30, 1227, GB Münchwilen AG; Kantonale Zustimmung: erforderlich. Baugesuchsauflage: Die öffentliche Auflage findet vom 19. August bis 17. September 2010 statt. Die Baugesuchsunterlagen liegen in der Gemeindeverwaltung Stein und der Gemeindeverwaltung Münchwilen gleichzeitig öffentlich zur Einsichtnahme auf (während der jeweiligen ordentlichen Bürostunden). Einwendungen sind während der Auflagefrist beim zuständigen Gemeinderat Stein oder Münchwilen schriftlich einzureichen. Die Einwendung muss vom Einwendenden selbst oder

von einer von ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Die Einwendung hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten, d.h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einwendende anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt, und es ist darzulegen, aus welchen Gründen der Einwendende diesen anderen Entscheid verlangt. Auf eine Einwendung, die diesen Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden.

Infos und Kontakte

Ausschreibung von Bauarbeiten Wir machen auf das separate Inserat in dieser Ausgabe des Bezirksanzeigers für die Bauausschreibung «Erstellung Industriestrasse» und «Erneuerung Münchwilerstrasse» aufmerksam. Die Publikation im kantonalen Amtsblatt erfolgt am 23. August 2010.

Stellenausschreibungen Schule Stein Gesamtleitung Tagesstrukturen Für den Mittagstisch der Schule Stein suchen wir auf den 1. Oktober 2010 eine Gesamtleitung Tagesstrukturen, Pensum 20 %. Das Pensum wird ab dem zweiten Jahr auf 10 % reduziert. Der Mittagstisch in Stein hat Platz für 20 Kinder und wird von Montag bis Freitag von

11.50 Uhr bis Schulbeginn um 13.30 Uhr durchgeführt und betreut. Ihre Aufgaben sind: Mitarbeiterführung (Gespräche, Zielvereinbarungen); Personaladministration (Zeiterfassung, Einsatzpläne usw.); Elternarbeit (Anmeldungen, Gespräche, Briefe/Infos usw.); Administration (Bestellung Mittagessen, Koordination Mittagstisch und Hausaufgabenbetreuung); Berichte Belegungsauslastung und Überblick über die Absenzen der Kinder; Teilnahme an den Sitzungen der Betriebskommission. Sie bringen folgende Voraussetzungen mit: KV-Abschluss oder Gleichwertiges; EDVKenntnisse (Office-Anwendungen). Betreuungspersonen Mittagstisch Für die Schule Stein suchen wir auf den 18. Oktober 2010 Betreuungsperson/en für den Mittagstisch. Der Mittagstisch in Stein hat Platz für 20 Kinder und wird von Montag bis Freitag von 11.50 Uhr bis Schulbeginn um 13.30 Uhr, durchgeführt und betreut. Es ist möglich, das Wochenpensum zu teilen. Ihre Aufgaben sind: ; Ausgabe der Mittagessen; Tischdecken, abwaschen und aufräumen mit den Kindern (Spielen etc.); Betreuung der Kinder bis Schulbeginn; Anwesenheitskontrolle und führen der Absenzenliste; Zusammenarbeit mit der Gesamtleitung Tagesstrukturen.

Grosses Sitz-Festival 19. August – 18. September 2010

Industriegebiet Wildischachen

Aarau Schinznach-Bad

Brugg

10% Festival-Rabatt (auf Fabrikpreise)

Möbel Meier AG · Wildischachen · 5200 Brugg · Telefon 056 441 41 23 · Mo Vormittag geschlossen · Do Abendverkauf bis 20 h

Beim Kauf einer Polstergarnitur gewähren wir Ihnen zusätzlich Fr. 200.– (Eintausch-Prämie). Profitieren Sie jetzt!

BON Fr.200.– (Eintausch-Prämie) Nur gültig vom 19. August – 18. September 2010.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

GRATIS BERATUNG GRATIS LIEFERUNG GRATIS MONTAGE GRATIS ENTSORGUNG

www.zulaufquelle.ch · 5107 Schinznach-Dorf · T 056 463 62 62

Wärmetechnik • Spenglerei • Sanitär

Sie bringen folgende Voraussetzungen mit: Freude an der Arbeit mit Kindern; Umgang mit Küchengeräten ist Ihnen nicht fremd; Keine pädagogische Ausbildung erforderlich. Auskunft für beide Stellen erteilt gerne: Benie Ankli, Tel. 062 873 34 11, email: benie.ankli@ bluewin.ch. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an: Schule Stein, Sekretariat, Brotkorbstrasse 11, 4332 Stein.

Mittagstisch Morgen Freitag, 20. August, um 11.30 Uhr im Café-Bistro Chäppeli in Münchwilen. Liz Binkert, Tel. 062 873 17 41

Ref. Kirchgemeinde Stein und Umgeb. Mitgestaltung Kirchgemeinde-Leitbild Gestalten Sie mit uns das neue Kirchgemeinde-Leitbild «Offene Werkstatt»: Samstag, 21. August, von 13.30 bis 17 Uhr im reformierten Kirchgemeindehaus in Stein. Die Steuergruppe für das Leitbild und die Kirchenpflege freuen sich auf einen lebendigen und innovativen Nachmittag mit Zwischenverpflegung. Auf Ihre Ideen kommt es an!

Kochclub Steichocher Die Sommerpause ist vorbei, wir fahren mit dem Kochprogramm weiter. Wir treffen uns am Freitag, 27. August, um 19 Uhr zum Kochen. Für das Menü ist die Gruppe 1 verantwortlich. Abmeldungen bitte frühzeitig an Hans Strebel.

DTV Stein An diesem Wochenende findet das Brückenfest statt. Um unseren Stand noch fertig vorbereiten zu können, treffen wir uns heute um 18 Uhr direkt vor Ort. Die restlichen Arbeitseinsätze entnehmt ihr dem Arbeitsplan. Am Sonntag, ab 18 Uhr treffen wir uns alle zum Abräumen.

Männerriege: Termine 19. August: Dekoration Brückenfest; 20. bis 22. August: Brückenfest Einsatz nach Plan; 23. August: ab 8 Uhr Brückenfest abräumen; 25. August: Turnen; 1. September: Turnen; 4./5. September: MR-Reise.

Naturschutz- und Verschönerungsverein Stein Der nächste Arbeitseinsatz erfolgt am Samstag, 28. August. Der Vita-Parcours muss gereinigt werden und die Sträucher müssen ebenfalls zurück geschnitten werden. Zudem wollen wir beim Aussichtsplatz «Stichmatt» die Sträucher zurück schneiden, damit die Anwohner die Aussicht auf die schöne Rheingegend wieder geniessen können Besammlung um 8 Uhr beim Werkhof. Arbeitsschluss ca. 12 Uhr. Gutes Schuhwerk und Handschuhe sind erforderlich. Bei schlechter Witterung gibt Tel. 062 866 11 21 (Werkhof) oder Nat. 079 717 32 41, Fritz, ab 7.30 Uhr Auskunft über die Durchführung. Ich bitte um Anmeldung wegen der Vorbereitung der Zwischenverpflegung. Vitaparcoursbenützer und Naturfreunde sind zu diesem Arbeitseinsatz herzlich eingeladen. Auf einen grossen Aufmarsch freut sich der Vorstand. «Der Trieb, der Gott in jedem schuf, ist sein natürlicher Beruf.» (Magnus G. Lichtwer)

Frauenmorgen Donnerstag, 26. August, 9 bis 11 Uhr im ref. Kirchenzentrum in Stein. «Kindergartenprojekt Falcau Rumänien» – Vom Traum zur Realisie-


aus den gemeinden rung: Die Idee eines Kindergartens entstand bei einer Reise durch Rumänien. Lisbeth Brogli aus Möhlin hat diese Idee umgesetzt und initiiert bereits weitere Projekte. Sie berichtet uns von ihrem Engagement. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Für die Unkosten wird eine Kollekte aufgenommen.

Familiengottesdienst Sonntag, 22. August, 9.30 Uhr, im ref. Kirchenzentrum in Stein, zum Thema «Einfach lebenswichtig: Was wir alles geben können». Nicht zum ersten Mal wird dieser von den Funshine Singers, einem Gospelchor aus Stein musikalisch unterstützt und begleitet. Die 20 singbegeisterten Frauen und Männer, welche sich einmal pro Woche treffen, um ihr Repertoire an Pop- und Gospelliedern zu pflegen und zu erweitern sind auf der Suche nach talentierten Sängerinnen und Sängern (besonders die Männer würden sich über eine Verstärkung freuen) und möchten sich gerne den interessierten Gottesdienstbesuchern vorstellen. Die reformierte Kirchgemeinde sowie die Funshine Singers freuen sich auf Ihren Besuch. Bei Fragen steht Ihnen Andrea Gross, Tel. 062 873 13 14, gerne zur Verfügung.

Sisseln Sprechstunde mit dem Gemeindeammann Um Anliegen und Anregungen aus der Bevölkerung direkt entgegennehmen zu können, bietet Gemeindeammann Rainer Schaub auf der Gemeindekanzlei Sisseln eine Sprechstunde an; das nächste Mal am Dienstag, 31. August, von 17 bis 18 Uhr. Eine rechtzeitige Voranmeldung über die Gemeindekanzlei, Tel. 062 866 11 50, oder gemeindekanzlei@sisseln.ch ist erwünscht. Besten Dank. Der Gemeinderat

Erteilung von Baubewilligungen Folgende Baubewilligungen wurden erteilt: Bauherrschaft / Grundeigentümer / Projektverfasser: Marcel Schmid und Sonia Gersbach, Sisseln; Bauobjekt: Bau einer Stützmauer; Ortslage: Hauptstrasse 16, Parzelle Nr. 1368. • Bauherrschaft / Grundeigentümer / Projektverfasser: Norbert und Ma. Lucille Roskosch-Jimogaon, Sisseln; Bauobjekt: Bau eines Wintergartens (bereits erstellt); Ortslage: Rütistrasse 22, Parzelle Nr. 1786. Der Gemeinderat

Grüngutabfuhr Informationsveranstaltung am 6. September In jeder Biomasse steckt Energie, welche technisch bereits vielerorts auch genutzt wird. In mehreren Gemeinden wird der Dienst der Transportfirma Peter Pfister AG, Oeschgen, und der Kompogas Bioriko AG, ein Unternehmen der Häfeli-Brügger AG Klingnau, bereits angeboten. Dabei kann jeder Haushalt sein

www.dreiklangland.ch

Ideal für Gruppen

ab 8 Personen, das Dreiklangland zwischen Aare und Rhein näher kennen zu lernen. Kombi ö.V. mit Wanderung oder Kleinbus, Postoldie etc. Auf Wunsch Spezialführung zu einem besonderen Thema. Auskünfte, Vorschläge über: Tel. 062 877 19 12 / info@dreiklangland.ch

GEMEINDE MÜNCHWILEN Erschliessung Hofmattweg, Ausschreibung Baumeisterarbeiten 1. Auftraggeber: Einwohnergem. Münchwilen 2. Objekt: Erschliessung Hofmattweg 3. Vergabeverfahren: Offenes Verfahren 4. Art und Umfang der Leistungen: Strassenbau: Erdarbeiten: 360 m3 Fundation: 400 m3 Randabschlüsse: 250 m1 Belag: 140 t Abwasserbeseitigung: Grabarbeiten: PP-Rohre Ø250: Kontrollschächte:

300 m3 140 m1 4 Stk.

Wasserversorgung: Grabarbeiten: 150 m3 5. Arbeitsbeginn: Voraussichtlich November 2010 6. Eingabe des Angebotes: a) Adresse: Gemeinderat, 4333 Münchwilen, «Bauarbeiten Hofmattweg» b) Frist: Freitag, 17.09.2010 (Datum A-Post) 7. Ausschreibungsunterlagen: a) Abgabe der Offertformulare: Die Offertformulare können beim Projektverfasser, Koch + Partner, Laufenburg, Tel. 062 869 80 67, kostenlos bestellt werden. Der Versand erfolgt nach Eingang der Bestellung, frühestens ab 25. August 2010. b) Begehung: Es findet keine Begehung statt. 8. Zuschlagskriterien: Preis 80%, Qualität 20% 9. Zahlungsbedingungen: Zahlung in CHF, 60 Tage netto 10. Grundlage der Ausschreibung: Nicht nach WTO/GATT-Übereinkommen

Grüngut in einem speziellen Container sammeln, welcher alle zwei Wochen durch die Firma Peter Pfister AG entleert wird. Sie können sich am Montag, 6. September, um 19.30 Uhr im Werkhof Sisseln beim Informationsabend zum Thema der Grüngutabfuhr ein umfassendes Bild darüber machen. Die Firma Peter Pfister AG zeigt Ihnen im ersten Teil die diversen Containergrössen, die Mengenerfassung und informiert Sie über die Kostenverrechnung. Im zweiten Teil wird Ihnen gezeigt, wie aus Rüstund Gartenabfällen und dem Schnittgut von Sträuchern und Bäumen Energie gewonnen wird. Beim anschliessenden Apéro haben Sie die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Der Gemeinderat

Hallenbad / Sauna Sisseln Wegen Reinigungs- und Renovationsarbeiten bleibt das Hallenbad Sisseln bis und mit Sonntag, 29. August 2010 geschlossen. Wir bitten um Kenntnisnahme und danken für das Verständnis. Die Hallenbadbetriebskommission

Ortsvertreter/in der Pro Senectute für Sisseln gesucht Die Pro Senectute Aargau sucht für die Gemeinde Sisseln eine neue Ortsvertreterin oder einen neuen Ortsvertreter. Nach über 40-jährigem Einsatz für die Seniorinnen und Senioren im Dorf und für die Pro Senectute möchte die Ortsvertreterin Karolina Käser ihr Amt in andere Hände legen können. Zu den Aufgaben der Ortsvertretung gehören die Organisation und Durchführung der regelmässigen Mittagstische, die Besuche der 75-jährigen Bewohnerinnen und Bewohner von Sisseln und die Organisation der Herbstsammlung. Wenn Ihnen ältere Menschen am Herzen liegen und Sie sich für ihre Anliegen und ihre Integration im Dorf einsetzen möchten und wenn Sie über die dafür erforderliche Zeit verfügen, freuen wir uns auf Ihren Anruf: Pro Senectute Beratungsstelle Bezirk Laufenburg, Hauptstrasse 27, 5070 Frick, Tel. 062 871 37 14.

18 haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten.

Erschliessung Hofmattweg Öffentliche Auflage: a.) Bauprojekt b.) Beitragspläne mit Kostenverteiler Während der ordentlichen Bürostunden liegen auf der Gemeindekanzlei Münchwilen in der Zeit vom 24. August bis 22. September 2010 folgende Projektakten öffentlich auf: a.) Bauprojekte für Strassenbau gemäss § 95 BauG; b.) Beitragspläne Strassenbau, Entwässerung und Wasserversorgung gemäss § 35 BauG. Die durch den Strassenbau bedingten Veränderungen sind im Gelände profiliert. Am Mittwoch, 8. Sept., findet um 19 Uhr eine Information durch Gemeinderat und Projektverfasser im Vereinszimmer des Gemeindehauses statt. Einsprachen sind innerhalb der Auflagefrist, getrennt für a.) Bauprojekt und b.) Beitragspläne mit Kostenverteiler, schriftlich dem Gemeinderat Münchwilen einzureichen. Einsprachen haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten.

Neubau Bahnstrasse

Bezirksanzeiger n 33 n 19. August 2010

GEMEINDE STEIN

Ausschreibung Baumeisterarbeiten/Rohrlegearbeiten Wasserleitung 1. Auftraggeber:

Einwohnergemeinde Stein für Strassenbauten Einwohnergemeinde Münchwilen für Wasserleitungsersatz 2. Objekt: Stein: Erneuerung Münchwilerstrasse und Erstellung Industriestrasse Münchwilen: Wasserleitungsersatz Industriestrasse 3. Vergabeverfahren: Offenes Verfahren 4. Art und Umfang der Leistungen: Erneuerung Münchwilerstrasse Erdarbeiten: 250 m3 Fundation: 250 m3 Randabschlüsse: 450 m1 Fräsarbeiten (Belag): 1500 m2 Belag: 560 t Erstellung Industriestrasse: Erdarbeiten: 4500 m3 Fundation: 4300 m3 Randabschlüsse: 1450 m1 Belag: 1250 t PP-Rohre Ø150-250: 380 m1 Kontrollschächte: 5 Stk. Einlaufschächte: 15 Stk. Leitschranken: 350 m1 Wasserleitungsersatz Industriestrasse: Grabarbeiten: 525 m3 Rohrlegearbeiten Wasser NW 125-150 (Guss): 335 m1 5. Arbeitsbeginn: Voraussichtlich ab Mitte Januar 2011 6. Eingabe der Angebote: a) Adresse Gemeinderat, 4332 Stein, «Münchwilerstrasse/Industriestrasse» b) Frist Freitag, 17.09.2010 (Datum A-Post) 7. Ausschreibungsunterlagen: a) Abgabe der Offertformulare: Die Offertformulare können beim Projektverfasser, Koch + Partner, Laufenburg (Telefon 062/869 80 67), kostenlos bestellt werden. Der Versand erfolgt nach Eingang der Bestellung, frühestens ab 19. August 2010. b) Begehung: Es findet keine Begehung statt. 8. Zuschlagskriterien: Preis 80%, Qualität 20% 9. Zahlungsbedingungen: Zahlung in CHF, 60 Tage netto 10. Grundlage der Ausschreibung: Nicht nach WTO/GATT-Übereinkommen Stein und Münchwilen, 12. August 2010 Die Gemeinderäte

Öffentliche Auflage: a.) Bauprojekt b.) Beitragsplan mit Kostenverteiler Während der ordentlichen Bürostunden liegen auf der Gemeindekanzlei Münchwilen in der Zeit vom 24. August bis 22. September 2010 folgende Projektakten öffentlich auf: a.) Bauprojekt für Strassenbau gemäss § 95 BauG; b.) Beitragsplan Strassenbau gemäss § 35 BauG. Die durch den Strassenbau bedingten Veränderungen sind im Gelände profiliert. Am Mittwoch, 8. Sept., findet um 19 Uhr eine Information durch Gemeinderat und Projektverfasser im Vereinszimmer des Gemeindehauses statt. Einsprachen sind innerhalb der Auflagefrist, getrennt für a.) Bauprojekt und b.) Beitragsplan mit Kostenverteiler, schriftlich dem Gemeinderat Münchwilen einzureichen. EinspraRef. Kirchgemeinde Stein und Umgeb. chen haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten. Mitgestaltung Kirchgemeinde-Leitbild ckingen zum AEW in Münchwilen (PlangenehSiehe unter Stein. migung bei Eidg. Starkstrominspektorat ESTI). Baugesuche Frauenmorgen Bauherrschaft: Carbagas, Hofgut, 3073 Güm- Ortslage: Parzelle(n)-Nr. 916, 615, 917, 1453, ligen; Grundeigentümer Grundbuch Stein: 1414, 646, GB Stein AG; Parzelle(n)-Nr. 119, Siehe unter Stein. Staat Aargau, Entfelderstrasse 22, 5001 Aa- 46, 30, 1227, GB Münchwilen AG; Kantonale Familiengottesdienst rau; Einwohnergemeinde Stein, Brotkorbstr. 9, Zustimmung: erforderlich Siehe unter Stein. 4332 Stein; Syngenta Crop Protection, Breiten- Baugesuchsauflage: Die öffentliche Auflage loh 5, 4333 Münchwilen; Grundeigentümer findet vom 19. August bis 17. September 2010 Grundbuch Münchwilen: Staat Aargau, Entfel- statt. Die Baugesuchsunterlagen liegen in der derstrasse 22, 5001 Aarau; Einwohnergemein- Gemeindeverwaltung Stein und der Gemeinde Münchwilen, Alte Rebenstrasse 6, 4333 deverwaltung Münchwilen gleichzeitig öffentMünchwilen; Carbagas, Ob. Geueren 15, 4333 lich zur Einsichtnahme auf (während der jeweiMünchwilen; Projektverfasser: Carbagas Pro- ligen ordentlichen Bürostunden). duktion, 3428 Wiler b. Utzenstorf; Bauvorha- Einwendungen sind während der Auflagefrist Landumlegung Hofmattweg – ben: Stickstoff-Fernleitung DN150/PN40 von beim zuständigen Gemeinderat Stein oder Kostenverteilung Carbagas Münchwilen über Sisslerfeld in die Münchwilen schriftlich einzureichen. Die EinGestützt auf § 78 des Gesetzes über Raument- Industrie Stein. wendung muss vom Einwendenden selbst oder wicklung und Bauwesen (Baugesetz, BauG) Das Projekt ist eingebunden in den Bau einer von einer von ihm bevollmächtigten Person liegt die Kostenverteilung gemäss § 11 der Ver- 110kV-Stromleitung vom Rheinkraftwerk Sä- verfasst und unterzeichnet sein. Die Einwenordnung über Landumlegung, Grenzbereinigung und Enteignung (LEV) vom 24. August bis am 22. September 2010 in der Gemeindekanzlei während der ordentlichen Bürozeit zur Einsichtnahme auf. Vertreter des Gemeinderats und des Planungsbüros stehen am 26. August zwischen 19 und 20.30 Uhr im Vereinszimmer der Gemeindekanzlei für Auskünfte zur Verfügung (Terminreservation erwünscht). Gegen diese Akten können die am Landumlegungsverfahren Beteiligten innerhalb der Auflagefrist Einsprache erheben. Einsprachen sind schriftlich beim Gemeinderat einzureichen und

Münchwilen

GEMEINDE MÜNCHWILEN

dung hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten, d.h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einwendende anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt, und es ist darzulegen, aus welchen Gründen der Einwendende diesen anderen Entscheid verlangt. Auf eine Einwendung, die diesen Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden.

Voranzeige Seniorenreise 2010 Der diesjährige Seniorenausflug findet am Donnerstag, 16. September, statt. Die Seniorinnen und Senioren von Münchwilen werden gebeten, dieses Datum zu reservieren. Die persönlichen Einladungen werden demnächst verschickt. Der Gemeinderat freut sich auf eine grosse Teilnehmerzahl.

Neubau Bahnstrasse, Ausschreibung Baumeisterarbeiten 1. Auftraggeber: Einwohnergem. Münchwilen 2. Objekt: Neubau Bahnstrasse 3. Vergabeverfahren: Offenes Verfahren 4. Art und Umfang der Leistungen: Strassenbau: Erdarbeiten: 3700 m3 Fundation: 2500 m3 Randabschlüsse: 2400 m1 Belag: 960 t PP-Rohre Ø 150-250: 50 m1 Schlammsammler: 8 Stk. Böschungssicherung mit Blocksteinen: 620 t Grabarbeiten Wasserleitung: Erdarbeiten: 540 m3 Sauberwasserleitung: Grabarbeiten: 260 m3 PP-Rohre Ø 250: 130 m1 Kontrollschächte: 5 Stk. 5. Arbeitsbeginn: Voraussichtlich November 2010 6. Eingabe des Angebotes: a) Adresse: Gemeinderat, 4333 Münchwilen, «Bauarbeiten Bahnstrasse» b) Frist: Freitag, 17.09.2010 (Datum A-Post) 7. Ausschreibungsunterlagen: a) Abgabe der Offertformulare: Die Offertformulare können beim Projektverfasser, Koch + Partner, Laufenburg, Tel. 062 869 80 67, kostenlos bestellt werden. Der Versand erfolgt nach Eingang der Bestellung, frühestens ab 25. August 2010. b) Begehung: Es findet keine Begehung statt. 8. Zuschlagskriterien:Preis 80%, Qualität 20% 9. Zahlungsbedingungen: Zahlung in CHF, 60 Tage netto 10. Grundlage der Ausschreibung: Nicht nach WTO/GATT-Übereinkommen

Schnappschuss der Woche im Dreiklangland Aare-Jura-Rhein Der römische Brunnen: Er steht im Park der Klinik Königsfelden vor dem Hauptgebäude. Aus drei Gründen nennt man ihn so. Es fliesst hier Wasser aus der Römerleitung, welche im ersten Jahrhundert unserer Zeitrechnung entstand und über 2 Kilometer vom Birrfeld her das Legionslager versorgte! Vergleichbare Brunnen gibt es in Rom und in vielen Städten der Welt, und dieser hier kam vor allem durch den Schriftsteller Conrad Ferdinand Meyer zu seinem Namen. Meyer gehört neben Gottfried Keller und Jeremias Gotthelf zu den bedeutendsten deutschsprachigen Schweizer Dichtern des 19. Jahrhunderts. Aufgrund von psychischen Erkrankungen war Meyer immer wieder Patient in Königsfelden. «Der römische Brunnen» besteht aus sieben Fassungen. Es gelang dem Verfasser, das Gedicht mit jeder Niederschrift etwas zu kürzen und mit möglichst wenig Worten viel zu vermitteln. Die 1. Fassung entstand 1858 auf seiner Italienreise und hier die 7. Version von 1882: «Aufsteigt der Strahl und fallend giesst er voll der Marmorschale Rund. Die sich verschleiernd überfliesst, in einer zweiten Schale Grund. Die zweite gibt, sie wird zu reich, der dritten wallend ihre Flut. Und jede nimmt und gibt zugleich – und strömt und ruht.» www.dreiklangland.ch


19

Bezirksanzeiger n 33 n 19. August 2010 Feuerwehr

Ruetsch, Tel. 062 871 14 43. Der Spatzentreff Gesamtprobe/Verkehr: Montag, 23. August, wird vom Elternverein organisiert und auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen. 20 Uhr. Nächstes Datum: 29. September 2010.

Pro-Senectute-Mittagstisch Geschätzte Seniorinnen und Senioren von Münchwilen

Kennen Sie den Mittagstisch der Pro Senectute? Wir treffen uns alle zwei Wochen zum gemeinsamen Mittagessen. Für den gemütlichen Teil spielt Kurt Kopp gelegentlich auf der Handorgel: Es darf mitgesungen oder getanzt werden! Beim Lotto können Sie ab und zu Ihr Glück versuchen. Ebenso werden Gedichte oder kleine Geschichten vorgelesen. Haben wir Sie «gluschtig» gemacht? Kommen Sie einmal schnuppern! Der nächste Mittagstisch findet am Dienstag, 24. August, im Café-Bistro Chäppeli, Münchwilen, statt. Wir treffen uns um 11.45 Uhr. Diesmal hören wir Handharmonikamelodien. Es würde mich freuen, auch neue Senioren ab 60 Jahren begrüssen zu dürfen. Ihre Mittagstischleiterin Silvana Kopp

Strassenfest Dellquartier Aufgrund der Wetterprognose wurde das Strassenfest auf den 20. Aug. verschoben. Beginn: 17 Uhr, Aufstellen:n 16 Uhr. Es fehlen noch Tische und Bänke. Wir hoffen auf das Nachsehen von Petrus und freuen uns aufs Fest.

Frauenchor – Spaghetti-Plausch Am Samstag, 4. Sept., serviert der Frauenchor ab 11 bis zirka 14 Uhr in der Turnhalle wieder seine feinen Spaghetti. Wir freuen uns auf euren Besuch.

Ref. Kirchgemeinde Stein und Umgeb. Mitgestaltung Kirchgemeinde-Leitbild Siehe unter Stein.

Frauenmorgen Siehe unter Stein.

Familiengottesdienst Siehe unter Stein.

Eiken Turnveteranen Da unser jährliches Grillfest in der Vorbereitungszeit für das Dorffest liegt, werden wir auf diesen Anlass am 20. August verzichten. Viele Veteranen werden während dieser MMX-Phase sehr engagiert sein. Wir hoffen auf euer Verständnis und werden den geselligen Hock ins Jahresprogramm 2011 wieder aufnehmen. Die Obmannschaft

Fussballclub Eiken Am Wochenende vom 21. und 22. August haben sämtliche Mannschaften des FC Eiken Auswärtsspiele zu bestreiten. Es finden keine Heimspiele auf dem Sportplatz Netzi in Eiken statt. Das Clubhaus des FC Eiken ist infolge Aufbauarbeiten Dorffest 2010 in Eiken von Montag, 23. bis Sonntag, 29. August, geschlossen! Am Dienstag, 31. August, ist das Clubhaus ab 18 Uhr geöffnet. Hast du Lust Fussball zu spielen? Wir spielen in den Juniorenkategorien B / C / D / E / F und Piccolos. Melde dich doch, ob Knabe oder Mädchen, unter www.fceiken.ch. Wir freuen uns auf dich. Du kannst jederzeit kostenlos ein Probetraining bei uns absolvieren. Am Montag, 23. August, treffen sich die Veteranen des FC Eiken / Stein, um 18 Uhr auf dem Gemeindeparkplatz in Eiken. Das Festzelt für das grosse Dorffest wird gemeinsam aufgestellt. Für Essen und Getränke ist für alle Arbeitswillige gesorgt. Ab Dienstag, 24. bis Donnerstag, 26. August, finden jeweils ab 17 Uhr Aufbauarbeiten für das Dorffest statt. Wir treffen uns alle im Tirolerzelt auf dem Gemeindeparkplatz in Eiken. Auf zahlreiche Helferinnen und Helfer freuen sich der Vorstand sowie das Dorffest OK des FC Eiken. Alles Wissenswerte über das grosse Dorffest in Eiken unter www.mmx-eiken.ch oder www.fceiken.ch

Feldschützengesellschaft Das nächste Training wird von der Feldschützengesellschaft Eiken am Donnerstag, 19. August, durchgeführt. Der Kantonal- und Kanadastich kann geschossen werden. Achtung letztes Obligatorisches der Feldschützengesellschaft Eiken ist am Samstag, 21. August, von 9.30 bis 11.30 Uhr. Leistungsausweis und Etikette sind mitzubringen. Das 63. Bezirksverbandschiessen findet am Samstag, 21. August, von 10 bis 12 und 13.30 bis 17 Uhr und am Sonntag, 22. August, von 10 bis 12 Uhr auf dem Schiessplatz «Rotel» in Wittnau statt. Der Vorstand erwartet vollzählige Teilnahme und wünscht guet Schuss

Spatzentreff auf dem Spielplatz Am Mittwoch, 25. August, von 14 bis ca. 17 Uhr, treffen wir uns wieder auf dem Kinderspielplatz Lindenboden zum Spatzentreff. Für Kaffee und Kuchen zum Zvieri ist gesorgt. Wir freuen uns auf viele «bekannte» aber auch «neue» Mütter und/oder Väter mit ihren Kindern zum gemütlichen Beisammensein und Spielen. Der Spatzentreff findet nur bei guter Witterung statt. Auskunft erteilen gerne Claudia Oberli, Tel. 062 875 90 00, und Sandra

Oeschgen Baugesuche

Bauherr und Projektverfasser: Schmid Andreas, Gänsacker 12a, Frick; Bauprojekt: Sitzplatzverglasung und Gerätehaus; Ortslage: Parz. Nr. 2099, Gänsacker 12a. Einwendungen sind während der Auflagefrist schriftlich und begründet an den Gemeinderat zu richten. Der Gemeinderat

Baubewilligungen An der Gemeinderatssitzung vom 9. August 2010 wurden folgende Baubewilligungen erteilt: Automobile Jud AG, Frick, Bewilligung Abänderungspläne für Werbeelement, Parzelle 172, Hauptstrasse 107. • Fischer Werner und Schuler Charlotte, Frick, für Gartenzaun, Parzelle 1691, Mariettaweg 8, Frick. • Guyer Walter und Ursula, Frick, Bewilligung Abänderungspläne für energetische Sanierung, Parzelle 1563, Mattenweg 1. • Imhof Thomas, Frick, für Maschinenhalle auf Parzelle 823, Brachmatt. • Izzo Maria Pia und Gennaro, Di Grazia Angelina, Frick, für zwei Stützmauern mit Natursteinen, Parzelle 1785, Distelweg 3, Frick. • Jakob Müller Immobilien AG, Frick, für Saaleinbau im und Fluchttreppe am Gebäude C4, Parzelle Nr. 375, Dammstrasse. • Rippstein Patrick und Renz Myriam, Frick, für Dachflächenfenster und zusätzliche Isolation im Dach, Parzelle 1167, Stieracker 3, Frick. Der Gemeinderat

Bauherrschaft: Nicole und Claudio Hort-Brack, Hauptstrasse 13, 5076 Bözen; Grundeigentümer: Claudio Hort, Hauptstrasse 13, 5076 Bözen; Projektverfasser: Genesis Home AG, Germanenstrasse, 4313 Möhlin; Bauobjekt: Parzelle Nr. 877, Hofmatt; Zone: Wohnzone W2b; Bauvorhaben: Neubau Einfamilienhaus mit Doppelgarage. Bauherrschaft und Grundeigentümer: Hans Rudolf Hort, Bäumliackerstrasse 32, 4332 Stein; Projektverfasser: Genesis Home AG, Germanenstrasse, 4313 Möhlin; Bauobjekt: Parzelle Nr. 878, Hofmatt; Zone: Wohnzone W2b; Bauvorhaben: Neubau Einfamilienhaus mit Doppelgarage. Die Baugesuche liegen vom 20. August bis 20. September 2010 öffentlich auf der Gemeindekanzlei zur Einsichtnahme auf. Einsprachen sind innert der Auflagefrist an den Gemeinderat Oeschgen zu richten. Eine Einsprache hat Personalausflug schriftlich zu erfolgen und muss einen Antrag Das Gemeindepersonal geniesst am Freitag, 27. August, den jährlich einmal stattfindenden sowie eine Begründung enthalten. gemeinsamen Ausflug und bittet um VerständWaldbereisung 2010 nis für die ganztags geschlossenen Türen des Einladung Gemeindehauses. In dringenden AngelegenDieses Jahr findet wiederum der traditionelle heiten ist Gemeindeammann Anton Mösch unWaldumgang der Ortsbürgergemeinde Oesch- ter Tel. 079 288 07 10 erreichbar. gen mit der gesamten Bevölkerung statt. Wir Die Gemeindeverwaltung laden Sie herzlich ein, am Samstag, 21. August, an der diesjährigen Waldbereisung unter dem Platzkonzert Militärspiel Motto «Verabschiedung von Förster Meinrad Im Rahmen der Standartenabgabe des FU Bat 20, welches seit 2. August in der Region Frick Riner» teilzunehmen. seinen WK leistet, wird das Militärspiel der TerProgramm 13.30 Uhr: Treffpunkt beim Gemeindehaus ritorialregion 2 am 25. August um 16.30 Uhr in Oeschgen – anschliessend Marsch Richtung Frick ein Platzkonzert geben. Die Bevölkerung Eichholz – Beginn des offiziellen Teils unter der ist herzlich eingeladen, dieser Aufführung auf Leitung von Förster Meinrad Riner; ca. 15.30 dem Vorplatz vor dem Coop Supermarkt beiUhr: Apéro bei der Feuerstelle Kontakt 70 zuwohnen. Das FU Bat 20 (Wolfgarten) mit gleichzeitiger VerabschieGottesdienst im Freien dung von Förster Meinrad Riner durch Gemeindeammann Ursula Schnetzler; ca. 16.15 Uhr: Mittagessen auf dem Kirchenplatz Abschluss des Waldumganges mit gemütli- Am Sonntag, 22. August, gestaltet die Liturgiegruppe den Gottesdienst von 10.45 Uhr zuchem Teil in der Waldhütte Chilholz. sammen mit dem Jodelclub Frick zum Thema Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme. «Gemeinschaft – und was uns verbindet» bei Der Gemeinderat und Förster Meinrad Riner gutem Wetter unter freiem Himmel beim FriedPro Senectute: Mittagstisch hofkreuz, bei Schlechtwetter in der Kirche. Sr. Am nächsten Donnerstag, 26. August, treffen Sonja wird die Predigt halten. Die Leiter/innen wir uns um 11.45 Uhr im Restaurant Schwanen der JuBla grillieren anschliessend eine Wurst zum gemeinsamen Mittagessen. für jene, die zum Mittagessen (gegen Bezahlung) bleiben. Der Pfarreileitungsrat sorgt für Mittagstisch Brot, Salat, Getränke und Kaffee und koordiFür den Mittagstisch von Dienstag, 24. August, niert das Mittagessen bei Schönwetter im bitte bis Montag, 10 Uhr, anmelden bei Renate Freien bei der Kirche oder bei Regen im RamHug Hüsser, Tel. 062 871 18 60. Menü: Cervepart. Sorgen Sie für genügend Sonnenschutz latkrebse, Teigwaren, Salat, Dessert. En Guete (Hut und Sonnencrème)! Wir hoffen, dass wir wünscht Elternverein Schlössli wieder ganz viel Pfarreigemeinschaft erleben dürfen. Herzlich willkommen! Kuchenspenden: Wir freuen uns auf viele Kuchenspender/innen, damit wir das frohe Miteinander mit einem reichhaltigen Kuchenbuffet zum Kaffee abschliessen können. Vielen Dank allen bereits im Voraus!

Frick

Öffentliche Auflage von Bauzonenplan, Kulturlandplan, Bau- und Nutzungsordnung inklusive Nachführung Waldgrenzenplan Nr. 2a und Nr. 6. Nach Abschluss des Mitwirkungsverfahrens und der kantonalen Vorprüfung werden die Entwürfe gemäss § 24 Abs. 1 BauG öffentlich aufgelegt. Die Entwürfe mit Erläuterungen und der Vorprüfungsbericht liegen vom 24. August bis 23. September 2010 auf der Bauverwaltung auf und können während der Bürozeit eingesehen werden. Wer ein schutzwürdiges eigenes Interesse hat, kann innerhalb der Auflagefrist Einwendungen erheben. Organisationen gemäss § 4 Abs. 3 und 4 BauG sind ebenfalls berechtigt, Einwendungen zu erheben. Einwendungen sind schriftlich beim Gemeinderat einzureichen und haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten. Nachführung Waldgrenzenplan: Die laufende Gesamtrevision Nutzungsplanung Siedlung und Kulturland erfordert eine Ergänzung des Waldgrenzen-Perimeterplanes M 1:2500 und der Waldgrenzenpläne Nr. 2a und Nr. 6. Wer ein schutzwürdiges eigenes Interesse geltend macht, kann innerhalb der Auflagefrist beim Kreisforstamt 1, Jura-Fricktal, Entfelderstrasse 22, 5001 Aarau, Einwendung gegen die Waldfeststellung erheben. Einwendungen sind schriftlich einzureichen und haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten. Wo keine Einwendung erhoben wird, erwächst der Waldgrenzenplan nach Ablauf der Auflagefrist in Rechtskraft. Der Gemeinderat

Baugesuche – Öffentliche Auflage Folgende Baugesuche liegen vom 20. August bis 20. September 2010 öffentlich bei der Bauverwaltung auf: Bauherr: Loretan Raphael und Gasser Jacqueline, Buechstrasse 5, 5027 Herznach; Projektverfasser: Walter Hunziker Architektur, Hübel 6, 4333 Münchwilen; Bauprojekt: Abbruch Gebäude Nr. 659 und Neubau Einfamilienhaus; Ortslage: Parz. Nr. 2208, Unterer Rainweg.

aus den gemeinden den Sie sich bitte an einen Fachmann wie zum Beispiel einen Gärtner. Die Gemeindekanzlei

Obligatorisch-Programm 2010 Mangels Schiessgelegenheit im eigenen Dorf können die in Gipf-Oberfrick wohnhaften Pflichtschützen ihr Obligatorisch-Programm in den Schiessanlagen Oeschgen, Wittnau und Oberhof leisten. Armeeangehörige, die im Jahre 2010 aus der Armee entlassen werden, sind nicht mehr schiesspflichtig. Für 2010 gelten folgende Schiessdaten: Schiessanlage RSA Schlauen, Oeschgen: Samstag, 21. August, 9.30 bis 11.30 Uhr; Freitag, 27. August, 18 bis 20 Uhr. Schiessanlage Rotel, Wittnau: Mittwoch, 25. August, 18 bis 20 Uhr. Schiessanlage Weidli, Oberhof: Freitag, 20. August, 18 bis 19.30 Uhr. Die Gemeindekanzlei

Lehrstelle Kauffrau / Kaufmann Hast du Interesse, in einem zukunftsorientierten Dienstleistungsbetrieb tätig zu sein? Einem aufgeweckten Sekundar- oder Bezirksschüler bieten wir auf August 2011 eine vielseitige und interessante Lehrstelle als Kaufmann/Kauffrau. In unserem Team arbeitest du während dreier Jahren motiviert und selbstständig mit. Mit deinen kommunikativen Fähigkeiten fällt es dir leicht, den alltäglichen Kundenkontakt zu pflegen. Je nach Profil besuchst du die Berufsschule in Rheinfelden oder die Berufsmaturitätsschule in Brugg. Für weitere Fragen wendest du dich an Gemeindeschreiber Urs Treier, Tel. 062 865 80 41. Reiche deine schriftliche Bewerbung mit Lebenslauf, Foto, Zeugniskopien und mit dem Multicheck bis zum 10. September 2010 auf der Gemeindekanzlei, Landstrasse 43, 5073 Gipf-Oberfrick, ein. Wir freuen uns darauf! Der Gemeinderat

Baubewilligungen Bossert Georges, Obere Egg 13, Parz. 1496, Umgestaltung Garten. • Burger Rudolf und Kornelia, Alter Weg 2, Parz. 774, Erneuerung Dachstuhl und Ziegel, Dachfenstereinbau. • Hasler Hansjörg, Gänsackerweg 9, Parz. 1061, Sitzplatzerweiterung.

3. Flohmi am Bach Samstag, 21. August Machen Sie mit beim Flohmi am Bach. Breiten Sie ein Tuch am Boden aus, stellen Sie einen Stand auf oder schlendern Sie über den Flohmarkt und finden das, wonach Sie schon lange gesucht haben. Eine Festwirtschaft lädt zusätzlich zum Verweilen entlang des schönen Baches im historischen Kern von Gipf-Oberfrick. Mitmachen ist auch kurzfristig und ohne Anmeldung möglich. Anmeldung: stand@flohmi-am-bach.ch oder Tel. 062 871 04 38 (ab 18 Uhr).

Wittnau Baubewilligungen

Der Gemeinderat hat am 9. August 2010 folgenden Baubewilligungen erteilt: Bauherrschaft: Bäumlin + John AG, Dammstrasse 3, 5070 Frick; Grundeigentümer und Projektverfasser: Roger Birrer und Elisabeth Rohrer, Dornacherstrasse 17, 4147 Aesch; Bauvorhaben: Neubau Einfamilienhaus; Ortslage: Parzelle 1427, Leimstrasse. Bauherrschaft und Grundeigentümer: Uebelmann Verena, Stockacherhof, 5064 Wittnau; Projektverfasser: von Arx Martin, Wantelweg Gewerbe-Apéro 16, 4655 Stüsslingen; Bauvorhaben: Neubau Die letzten Treffen der ortsansässigen Gewer- Remise, Rindviehstall, Jauchegrube, Sanierung bebetriebe haben guten Anklang gefunden. Entwässerung; Ortslage: Parzelle 1164, StockAuch dieses Jahr möchte der Gemeinderat den acherhof. Kontakt zum Gewerbe weiter pflegen. Wir laden deshalb gerne alle ortsansässigen Unternehmer zum vierten Gewerbe-Apéro ein auf Freitag, 27. August, 19.30 Uhr, Oberstufenschulhaus. Die uns bekannten Gewerbebetriebe sind bereits brieflich eingeladen worden. Falls dabei jemand vergessen gegangen ist, ist er oder sie trotzdem gerne zum Apéro eingeladen. Aus organisatorischen Gründen bitten wir Sie, sich telefonisch (062 865 80 40) oder per E Mail (gemeindekanzlei@gipf-oberfrick.ch) bis am 25. August anzumelden. Der Gemeinderat

Gipf-Oberfrick

Medizinischer Notfalldienst Oberes Fricktal

Regionalspital Tel. 062 874 50 00

Krankenauto (Notfall) Tel. 144

Ärzte (wenn Hausarzt nicht erreichbar) Tel. 062 874 31 31

Zahnärzte (wenn Hausarzt nicht erreichb.) Tel. 0848 261 261

Apotheken Der Notfalldienst dauert jeweils eine Woche, beginnt immer am Samstag um 16.00 Uhr und endet am darauffolgenden Samstag um 16 Uhr. Ausserhalb der ordentlichen Geschäftsöffnungszeiten ist der diensthabende Apotheker jederzeit telefonisch erreichbar. 21. bis 28. August: Storchen-Apotheke, Frick Tel. 062 87112 44 Präsenzzeit Sonntag: 11 – 12.30 und 17.30 – 18.30 Uhr

Tierarzt Tierklinik Am Sonnenberg Schaufelgasse 28, 4313 Möhlin Dr. med. vet. FVH Markus Müller Fachtierarzt für Kleintiere: Tel. 061 851 10 25 Gross- und Kleintierpraxis H.R. und M. Felber-Kern Salinenstr. 30, 4310 Rheinfelden Notfalldienst rund um die Uhr Grosstiere: Tel. 061 831 37 07 Kleintiere: Tel. 061 831 16 01

Babysitting-Kurs Der Frauenbund Wittnau organisiert in Wittnau einen Babysitting-Kurs des Roten Kreuzes. Dieser Kurs richtet sich an Jugendliche ab 13 Jahren. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden vertraut gemacht mit den Etappen in der Entwicklung des Kindes und meistern die wichtigsten Verrichtungen wie Schöppeln, Wickeln und Einbetten. Sie lernen, wie man Unfälle verhütet und wissen, wie man im Falle von Schwierigkeiten reagiert. Kursdatum: Samstag, 11. und 18. September, jeweils von 9 bis 15.30 Uhr. Kursort: Mehrzweckgebäude Wittnau (1. Stock Feuerwehrmagazin). Anmeldefrist ist der 30. August. Mindestalter: ab Jahrgang 1997. Anmeldung an: Gabi Schraner, Unt. Kirchweg 8, 5064 Wittnau, 062 871 29 24, g.schraner@ bluewin.ch.

Wölflinswil Papiersammlung Am Samstag, 21. August, sammelt die Jugendriege Wölflinswil ab 8 Uhr Altpapier und Karton. Wir bitten die Bevölkerung, alles gut gebündelt (nicht höher als 15 cm) bereitzustellen. Schlecht geschnürte Papierbündel, Papier in Schachteln oder Tragtaschen, sowie mit Plastik vermischte Papierbündel werden liegen gelassen. Die Höfler werden gebeten, ihr Papier am Morgen zur Sammelstelle zu bringen. Sollte rechtzeitig bereitgestelltes Papier versehentlich stehen gelassen worden sein, so können

Wichtige Information an alle Unternehmen im Fricktal!

Blattfrass beim Buchs durch den Buchsbaumzünsler Verursacher des Blattfrasses an Buchsbäumen ist eine neu von Ostasien nach Europa eingeschleppte Schmetterlingsraupe. Die Jungraupen fressen zuerst nur oberflächlich an den Blättern, mit zunehmendem Alter verzehren sie ganze Blattteile. Bei uns hat der Buchsbaumzünsler keine spezialisierten Fressfeinde, da sie ein Neozoe, also ein Neubürger im heimischen Tierreich sind. Was können Sie dagegen tun? Kontrollieren Sie Ihre Buchsbäume gründlich. Bei geringem Befall können die Raupen abgesammelt werden. Starker Befall kann mit einem für Schmetterlingsraupen geeigneten und zugelassenen Insektizid nach Absprache mit einer Fachfirma behandelt werden. Bitte entsorgen sie befallene Buchspflanzen nicht in die Grünabfuhr, sondern führen sie die Pflanzenteile der Kehrichtverbrennung zu. Sollten Sie noch weitere Fragen haben, wen-

Möchten Sie Ihren Lernenden zum Lehrabschluss gratulieren? Buchen Sie Ihr Glückwunschinserat im Bezirksanzeiger 4-farbig mit Foto ab 100 Franken. Infos: Tel. 062 866 40 10 inserat@bezirksanzeiger.ch


Bezirksanzeiger n 33 n 19. August 2010

fit, gsund und schĂśn

fit, gsund und schÜn Ursula Gloor Wyder Psychologisch geschulte Ausbildnerin FA dipl. ErnährungsCoach

Schule fĂźr konstruktives Denken

Das Wesentliche ist fĂźr die Augen unsichtbar . . . (le petit Prince) Dieses BĂźchlein von Saint-ExupĂŠry habe ich in der Schule gelesen und es hat mir sehr gefallen, aber verstanden habe ich es kaum . . . Viele Jahre später glaube ich nun zu verstehen, dass das ÂŤWesentlicheÂť unsere innere Haltung ist, aus der heraus wir unser Leben gestalten. Die Wendezeit, in der wir leben, lässt viele alte Werte zusammenbrechen, in der Aussenwelt scheint nichts mehr sicher und wir werden gezwungen, aufzuwachen und zu erkennen, dass unsere Innenwelt wichtiger ist als die Aussenwelt. Gelernt aber haben wir es gerade umgekehrt. Wir betrachten die äussere Welt als die reale Welt, weil wir nicht wissen, dass wir diese durch unsere innere Haltung erschaffen haben (nach Eurem Glauben wird Euch geschehen, Jesus). Um dies zu erkennen, mĂźssen wir neu lernen, uns selber als die SchĂśpfer unseres Schicksals zu betrachten. Statt rĂźckwärts zu schauen und unser Schicksal zu beklagen, mĂźssen wir uns mit unserer Vergangenheit versĂśhnen. Auf diesem Weg sind wir doch zu dem Menschen geworden, der wir heute sind. Wenn wir die Verantwortung fĂźr alles in unserem Leben Ăźbernehmen, ohne zu urteilen, dann kĂśnnen wir unsere Zukunft so gestalten, wie wir es uns wĂźnschen. Alle unsere ÂŤnegativen GefĂźhleÂť wie Wut, Trauer, Eifersucht â&#x20AC;Ś wollen nur liebevoll angenommen werden, um sich zu verwandeln. Dann endlich kĂśnnen wir in unserem Leben dauerhaft Frieden, Freude und GlĂźck erschaffen! www.sfkd.ch oder sfkd@bluewin.ch

Schule fĂźr konstruktives Denken Die Schule mit dem besonderen Angebot Tagesseminar: Konstruktiv denken im Alltag Samstag, 25. Sept. 2010 9.00 â&#x20AC;&#x201C;16.00 Uhr, Fr. 190.â&#x20AC;&#x201C; Ursula Gloor Wyder Kaistenbergstrasse 18, 5070 Frick Telefon 062 871 70 66 www.sfkd.ch / sfkd@bluewin.ch

        %  / !   01 !  (  ! 

2     03 4! 5 0  

    03  6 7   5          

  

       

    !  "   

#   $     !      

   %    &&& '   

(  !  ) & *+, -., ,* -*

Neu Startendes

TRANCE-HEILUNGSMEDIUM bietet die ersten 50 Behandlungen gratis an. Vereinbaren sie umgehend einen Termin um unter den GLĂ&#x153;CKLICHEN zu sein: 061 853 18 88 oder email: ursula.brik@bluewin.ch

Gesunde Beziehungen â&#x20AC;&#x201C; Gesunder KĂśrper Gesundheit hat viele Facetten. Die WHO definiert Gesundheit als ÂŤein Zustand vollständigen kĂśrperlichen, geistigen und sozialen WohlergehensÂť. Intakte Beziehungen fĂśrdern folglich das Wohlbefinden. I LOVE YOU war das meistversandte sms während des Anschlags in New York. Angesichts des Todes wird auf das Wesentliche fokussiert. Bilder der Bestattung, das Leben als Film im Zeitraffer und der schmerzende Vorwurf, sich zu wenig um die Liebsten gekĂźmmert zu haben, sind oft Gedanken in KatastrophenSituationen. Investieren Sie deshalb heute in Ihre Beziehungen, die Rendite ist enorm. Fitness â&#x20AC;&#x201C; Pilates â&#x20AC;&#x201C; Trampolin Wir haben weder unsere Gesundheit noch unsere Beziehungen im Griff. Trotzdem sind sie gestaltbar und wir haben eine Verantwortung dafĂźr. Gesundheit ist das Thema von LifePur: RĂźckenschmerzen, Stress, Beziehungen. Lassen Sie sich wichtige, praktische Zusammenhänge erklären! Besuchen Sie unsere Kurse. Neu auch die Samstagsschule! www.lifepur.ch Beziehungsseminar ÂŤBeziehungen aktiv gestaltenÂť findet am 27.08. und 03.09.2010, jeweils 18.00 - 21.30 Uhr in Frick statt. Der Kurs ist lehrreich, praktisch und im Alltag anwendbar. Tun sie etwas Gutes fĂźr Ihre Beziehungen und damit fĂźr Ihre Gesundheit. Sie kĂśnnen nur gewinnen! Informationen bei LifePur GmbH, Albert Kägi, Frick, 062 875 70 10, albert@lifepur.ch, www.lifepur.ch

Samstagsschule Kurse und Vorträge 4. September

Wege aus dem RĂźckenschmerz â&#x20AC;&#x201C; Kräftigung und Entspannung 18. September

ÂŤEs ist grĂźnâ&#x20AC;Ś!Âť und die mĂśglichen Folgen â&#x20AC;&#x201C; Kommunikation 16. Oktober

Swing walking auf dem Trampolin â&#x20AC;&#x201C; Fitness und Beweglichkeit Jeweils 16.00 â&#x20AC;&#x201C; 18.00, CHF 55.00/Kurs/Person GmbH

Albert & Ulrike Kägi, Hauptstrasse 71, 5070 Frick, 062 875 70 10, info@lifepur.ch

www.lifepur.ch

Praxis Urs Jost Akupunktmassage nach Radloff Mit der energetisch-statischen Behandlung (ESB/APM) mĂśchte ich Ihren Gesundheitszustand verbessern, es soll: â&#x20AC;˘ das Gleichgewicht der Energie hergestellt werden

NEU

Auskunft und Anmeldung:

Fitness - & Gesundheitscenter Olympia Fit-Line, MĂśhlin info@olympia-fitline.ch Tel 061 851 56 00

GmbH

Ursula Brik, Haldengasse 2, 4314 Zeiningen

FĂźr den Erfolg im Leben ist die Vorstellungskraft wichtiger als das Wissen !

Susanne MuďŹ&#x20AC;, Massagepraxis, Sisseln Tel: 062 873 02 59 - 079 376 50 43

Wir nehmen uns Zeit fĂźr dich, nimm du sie dir auch!

Alles, was KĂśrper, Geist und Seele guttut !

Autogenes Training Gruppenkurse (ab 3 Pers.) fĂźr Privat-Gruppen, Vereine u. Firmen. Der Zeitpunkt der Kurse kann selbst bestimmt werden !

RĂźckengymnastik AROHA Pilates Yoga & YogaStretch

Aktion im September

GanzkĂśrpermassage mit warmem KerzenĂśl Preis Fr. 96.-

die Betroffenen dies zwischen 11.30 und 12.30 Schenkung in Oberhof mit dem Zweck, jungen Uhr unter folgender Telefonnummer melden: Menschen nach Abschluss der Erstausbildung 079 763 16 57. einen Startbatzen mit auf den Weg zu geben. Jugendliche, die im laufenden Jahr eine AusBaugesuch â&#x20AC;&#x201C; Ă&#x2013;ffentliche Auflage bildung abgeschlossen haben, kĂśnnen dem Bauherrschaft: Lenzin Fridolin und Anita, Dorf- Gemeinderat bis spätestens 31. August 2010 platz 12, WĂślflinswil; Projektverfasser: Hans ein schriftliches Beitragsgesuch einreichen. und Marc BĂśller, ArchitekturbĂźro, WĂślflinswil; Dem Gesuch sind folgende Unterlagen beizuProjektänderung: Einbau zusätzlich Wohnung legen: Kopie Fähigkeitsausweis â&#x20AC;˘ Einzahlungsim DG des MFH + Terrasse im DG; Ortslage: schein â&#x20AC;˘ Passfoto (fĂźr RĂźckblende) â&#x20AC;˘ KurzbeParz. 164, Dorfplatz 509, WĂślflinswil. richt Ăźber die bisherige Tätigkeit und die nächDas erwähnte Baugesuch liegt in der Zeit vom sten Zukunftsaussichten (fĂźr RĂźckblende). 20. August bis 20. September 2010 in der Gemeindekanzlei Ăśffentlich auf. Gegen das Bau- Mit Herz, Rat und Tat im Dienste gesuch kann während der Auflagefrist beim der älteren BevĂślkerung Gemeinderat WĂślflinswil schriftlich Einwen- Heidi Lander Ăźbergibt die Ortsvertretung der dung erhoben werden. Diese Frist kann nicht Pro Senectute an Pia Schmid. verlängert werden. Einwendungen mĂźssen ei- Ă&#x201E;ltere Menschen in WĂślflinswil wissen seit nen Antrag und eine BegrĂźndung enthalten. Ăźber 20 Jahren, dass sie sich bei Sorgen, Fragen und Anliegen an Heidi Lander wenden 2. Picknick beim Waldhaus Strie kĂśnnen. Als Ortsvertreterin der Pro Senectute in WĂślflinswil hat sie sich mit grossem Engagement und mit Das 2. Picknick beim Waldhaus Strie in WĂślganzem Herzen den Seniorinnen und Senioren flinswil findet am Donnerstag, 19. August, und ihrer Teilhabe am Dorfleben gewidmet. 11.30 Uhr, statt. Fahrdienst kann angefordert Nun Ăźbergibt Heidi Lander dieses Amt in neue werden bei Trix Lenzin, Tel. 079 768 59 34, und Hände. Ab 1. September wird Pia Schmid die Heidi Lander, Tel. 062 877 13 47. Es wird auf Aufgaben der Ortsvertreterin Ăźbernehmen. die Einladung verwiesen, welche in alle Haushaltungen verteilt wurde. Diese kann auch un- Die Pro Senectute Aargau dankt Heidi Lander ter www.oberhof.ch (Aktuelles) heruntergela- an dieser Stelle herzlich fĂźr ihr langjähriges, den werden. Wir freuen uns auf eine grosse Be- engagiertes Wirken fĂźr die ältere BevĂślkerung teiligung! Arbeitsgruppe ÂŤFĂźrenand â&#x20AC;&#x201C; Alt wer- in WĂślflinswil und fĂźr die Pro Senectute. Mit hoher Motivation und grossem persĂśnlichem den in WĂślflinswil und OberhofÂť Einsatz hat sich Heidi Lander immer fĂźr die VerTreier-Schenkung besserung der Lebensqualität der Seniorinnen Seit dem 1. Januar 1974 besteht die Treier- und Senioren im Dorf eingesetzt.

Ab 1. September Ăźbernimmt Pia Schmid alle Aufgaben der Ortsvertretung. Sie ist Ansprechperson in Altersfragen und fĂźr die Herbstsammlung sowie die Geburtstagsbesuche der 75-jährigen Bewohnerinnen und Bewohner verantwortlich. Den Mittagstisch wird Pia Schmid wie bisher einmal monatlich zusammen mit Margrit Jäggi von Oberhof organisieren. Wir wĂźnschen Pia Schmid viel Freude und Befriedigung in ihrer neuen Aufgabe und danken ihr fĂźr die Ă&#x153;bernahme dieses Amtes. Pro Senectute Beratungsstelle Bezirk Laufenburg

Redaktionsschluss Dorfchronik

emindex.ch/ urs.jost

â&#x20AC;˘ mit der Becken- und Wirbelsäulenbehandlung RĂźcken-, Bein- und Gelenkschmerzen eliminiert werden â&#x20AC;˘ mit Kontrollen der Behandlungserfolg ĂźberprĂźft werden

Maienweg 11 â&#x20AC;˘ Rheinfelden â&#x20AC;˘ Tel. 061 831 53 57 / urs.jost@bluewin.ch

Treier-Schenkung Seit dem 1. Januar 1974 besteht die TreierSchenkung in Oberhof mit dem Zweck, jungen Menschen nach Abschluss der Erstausbildung einen Startbatzen mit auf den Weg zu geben. Jugendliche, die im laufenden Jahr eine Ausbildung abgeschlossen haben, kĂśnnen dem Gemeinderat bis spätestens 31. August 2010 ein schriftliches Beitragsgesuch einreichen. Dem Gesuch sind folgende Unterlagen beizulegen: Kopie Fähigkeitsausweis â&#x20AC;˘ Einzahlungsschein â&#x20AC;˘ Passfoto (fĂźr RĂźckblende) â&#x20AC;˘ Kurzbericht Ăźber die bisherige Tätigkeit und die nächsten Zukunftsaussichten (fĂźr RĂźckblende).

Siehe unter WĂślflinswil.

Oberhof Redaktionsschluss Dorfchronik Der Redaktionsschluss der Rßckblende rßckt näher. Bezßglich Texteinsendungen der Vereine wurden die Präsidentinnen und Präsidenten im Juli mittels separater Post angeschrieben. Bitte um Weiterleitung dieses Briefes an die Personen, welche die Vereinsbeiträge verfassen. Redaktionsschluss: 15. September 2010. Gerne nehmen wir Ihre Berichte auch bereits frßher entgegen. Herzlichen Dank fßr Ihr Mittun fßr eine interessante und abwechslungsreiche Rßckblende 2010.

Anerkannt von den meisten Krankenkassen (Mitglied beim Erfahrungs Medizinischen Register)

Sprechstunden nach Vereinbarung Montag bis Freitag 08.00 â&#x20AC;&#x201C; 12.00 / 14.00 â&#x20AC;&#x201C; 18.00 Uhr

2. Picknick beim Waldhaus Strie in WĂślflinswil

Siehe unter Oberhof.

tcm-jost.ch

DensbĂźren

wie er anzutreffen gewĂźnscht wird. Tritt keine Besserung ein, mĂźsste eine Ă&#x153;berwachung der Anlagen in Erwägung gezogen werden.

Sanierung Chilhaldestrasse Obwohl sich die Chilhaldestrasse nicht in sehr schlechtem Zustand befindet, besteht Sanierungsbedarf. Die Finanzierung erfolgt ßber den laufenden Unterhalt, das Schadenausmass lässt dies zu. Die Abklärungen haben ergeben, dass von Bund und Kanton nur mit einem geringen Subventionsanteil zu rechnen wäre, weil die Strasse nur teilweise der Landwirtschaft dient. Das Kosten-/Nutzenverhältnis zur Erlangung der Beiträge ist damit nicht mehr gegeben.

Pilzkontrolleurin oder Pilzkontrolleur gesucht Die Stelle einer Pilzkontrolleurin oder eines Pilzkontrolleurs ist zu besetzen. Bewerberinnen und Bewerber, die sich ßber einschlägige Kenntnisse ausweisen kÜnnen sind ersucht, sich bei der Gemeindekanzlei zu melden.

Bauen ohne Bewilligung Vandalenakte im Schulareal Das Areal bei den Schulhäusern kann und soll ausserhalb der Schulzeit fĂźr die Freizeit genutzt werden. Schwere Sachbeschädigungen und das Liegenlassen von Abfall sind vermehrt festzustellen. â&#x20AC;&#x201C; Es wird an den Anstand und die Vernunft der Benutzerinnen und Benutzer appelliert, die Eltern werden ersucht, die Jugendlichen ebenfalls zu angepasstem Verhalten anzuhalten. Der Platz soll so verlassen werden,

Neubauten und/oder bauliche Veränderungen sind grundsätzlich bewilligungspflichtig. Die Ausnahmen sind im § 30 Allgemeine Verordnung zum Baugesetz geregelt. Der gesamte Wortlaut kann im Internet unter www.ag.ch/ sar/ Band 7 eingesehen werden. FĂźr ergänzende AuskĂźnfte steht die Gemeindeverwaltung zur VerfĂźgung. â&#x20AC;&#x201C; Die Bauvorschriften dienen der Rechtssicherheit wie dem Nachbarschaftsfrieden. Der Gemeinderat als Baubewilligungs-


21

Bezirksanzeiger n 33 n 19. August 2010 behÜrde ist verpflichtet, bei festgestellten Ver- ten AG, Blumenweg 1, 4332 Stein; Bauobjekt: stÜssen gegen die Baubewilligungspflicht 4. Mehrfamilienhäuser mit Tiefgarage (ArealMassnahmen einzuleiten. bauweise); Ortslage: Parzelle Nr. 381, Dorfstrasse. Baugesuch Es ist folgendes Baugesuch eingereicht wor- Das oben erwähnte Baugesuch liegt in der Zeit den: Bauherrschaft: Heinz Rubin, Herzberg- vom 20. August bis 20. September auf der Gestrasse 6, 5025 Asp. Bauprojekt: Freistehende meindeverwaltung Üffentlich auf. Gegen dieWärmepumpe. Ortslage: Parzelle Nr. 105, ses Baugesuch kann während der Auflagefrist beim Gemeinderat Ueken schriftlich EinspraHerzbergstrasse. Gegen dieses Baugesuch kann innert der Auf- che erhoben werden; diese Frist kann nicht verlagefrist beim Gemeinderat schriftlich Ein- längert werden. Die Einsprache muss vom Einwand erhoben werden. Der Einwand hat einen sprecher selbst oder von einer ihm bevollmächAntrag sowie eine Begrßndung zu enthalten. tigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Berechtigt zum Einwand ist nur, wer ein eige- Sie hat einen Antrag und eine Begrßndung zu nes, schutzwßrdiges Interesse geltend machen enthalten, d. h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einsprecher anstelle der nachgekann. Die Planauflage findet vom 20. August bis 20. suchten Baubewilligung beantragt, und es ist September 2010 während der ordentlichen Bß- darzulegen, aus welchen Grßnden der Einsprecher diesen anderen Entscheid verlangt. Auf rostunden in der Gemeindekanzlei statt. eine Einsprache die diesen Anforderungen Baubewilligung nicht entspricht, kann nicht eingetreten werEs ist folgende Baubewilligung erteilt worden: den. Der Gemeinderat Rudolf Amsler, Strichen 114, Densbßren; Bauprojekt: Doppelgarage als Maschinenunter- Verwaltungslehrstelle stand; Ortslage: Parzelle Nr. 462, Strichen. Hast du Freude am Umgang mit Menschen und Der Gemeinderat Interesse an einer vielseitigen kaufmännischen Lehre in einer Gemeindeverwaltung? Ab AuNeue Lernende gust 2011 ist auf unserer Gemeinde eine Verin der Gemeindeverwaltung Michaela Heilmann, 1992, hat ihre Lehre als waltungslehrstelle als Kaufmann / Kauffrau Kauffrau begonnen. Sie wohnt zusammen mit neu zu besetzen. Die Arbeit am Schreibtisch, ihren Eltern und einem Geschwister in Rekin- Bildschirm, Telefon und am Schalter in den vergen. Der Gemeinderat und die Verwaltung schiedenen Abteilungen, wie Gemeindekanzfreuen sich ßber das neue Gesicht im Team und lei, Einwohnerkontrolle, Finanzverwaltung und Steueramt ist abwechslungsreich. Wenn wßnschen eine gute Lehrzeit. du an einer Lehrstelle interessiert bist und ßber Der Gemeinderat und die Verwaltung eine Bezirks- oder Sekundarschulausbildung verfßgst, dann schicke deine handschriftliche Bewerbung mit Lebenslauf und Zeugniskopien bis 10. September 2010 an die Gemeindekanzlei. Nähere Auskßnfte erteilt dir die Gemeinde-

Herznach

aus den gemeinden

schreiberin Beatrice Zahnd, Tel. 062 865 10 60. nanzverwaltung und Steueramt ist abwechsDie Gemeindekanzlei lungsreich. Wenn du an einer Lehrstelle interessiert bist und ßber eine Bezirks- oder SekunVerwaltung geschlossen darschulausbildung verfßgst, dann schicke An den Nachmittagen vom 25. August und 1. deine handschriftliche Bewerbung mit LebensSeptember bleibt die Verwaltung geschlossen. lauf und Zeugniskopien bis 10. September In dringenden Fällen sind wir unter Telefon 079 2010 an die Gemeindekanzlei Zeihen, 5079 716 09 44 erreichbar. Wir danken Ihnen fßr Ihr Zeihen. Nähere Auskßnfte erteilt dir GemeinVerständnis. Das Gemeindepersonal deschreiber Franz Wßlser, Tel. 062 867 40 40).

Eingaben Budget Die Ausarbeitung der Voranschläge 2011 der Einwohner- und Ortsbßrgergemeinde Ueken wird nach den Sommerferien durch den Gemeinderat erfolgen. Allfällige Eingaben der Kommissionen, Vereine, Organisationen und von Einzelpersonen fßr das Budget 2011 sind bis zum 31. August 2010 dem Gemeinderat schriftlich und begrßndet einzureichen. Später eingehende Begehren kÜnnen nicht mehr berßcksichtigt werden. Der Gemeinderat

BĂśzen

Siehe unter Herznach.

Zeihen Verwaltungslehrstelle Hast du Freude am Umgang mit Menschen und Interesse an einer vielseitigen kaufmännischen Lehre in einer Gemeindeverwaltung? Ab August 2011 ist in unserer Gemeine eine Verwaltungslehrstelle als Kaufmann / Kauffrau Profil E oder M neu zu besetzen. Die Arbeit am Schreibtisch, Bildschirm, Telefon und am Schalter in den verschiedenen Abteilungen, wie Gemeindekanzlei, Einwohnerkontrolle, Fi-

Verwaltungslehre: Kauffrau oder Kaufmann gesucht

Der Gemeinderat hat Uwe Cynorra, Frick, als Betreuer der Asylsuchenden bzw. vorläufig aufgenommenen Flßchtlingen fßr die Gemeinden Ueken und Herznach bestätigt. Der Gemeinderat

15. Volleyballturnier 2010 Am Freitag, 10. Sept., wird in Herznach das 15. Volleyballturnier durchgefĂźhrt. Ab 18 bis ca. 23 Uhr werden die Spiele ausgetragen. Eingeladen sind Mannschaften aus Dorfvereinen von Herznach und Ueken sowie Gruppen aus ortsansässigen Personen dieser zwei Gemeinden. Das Startgeld beträgt Fr. 35.â&#x20AC;&#x201C; pro Team. Die Anmeldung ist an die Mailadresse acklin @sunrise.ch oder direkt an Guido Acklin, HĂźbstelstrasse 1b, 5027 Herznach â&#x20AC;&#x201C; Telefon 062 878 17 74, bis spätestens Samstag, 28. August, zu richten. Die Anzahl Mannschaften ist begrenzt und werden in der Reihenfolge des Eingangs berĂźcksichtigt. Gleichzeitig sind auch erfahrene Schiedsrichter zu melden. Auf viele Anmeldungen und einen sportlichen, frĂśhlichen sowie einen troken-warmen Abend freuen sich Thomas und Pius Deiss mit dem Männerturnverein Herznach, der die Festwirtschaft betreiben wird. Wir laden Sie ein, die Mannschaften als Zuschauer zu unterstĂźtzen. Anfeuern der Spieler und Mitfiebern mit ihnen ist neben den Spielfeldern erlaubt und sogar erwĂźnscht!

Der Gemeinderat und die Forstbetriebskommission Homberg-Schenkenberg laden alle Einwohnerinnen und Einwohner von BÜzen herzlich zur diesjährigen Waldbereisung ein. Programm: 10.15 Uhr Treffpunkt aller Teilnehmer aus den sieben Gemeinden auf der Buchmatt (zwischen Zeihen und Schinznach-Dorf), Wanderung mit verschiedenen Info-Posten und Demonstrationen via Siegenacker-Eichwald-Oberzeihen-Zeihen-neuer Werkhof; 14 Uhr Verpflegung im Werkhof (offeriert vom Forstbetrieb); Anschliessend freie Besichtigung und Heigoh-Taxi (auch Richtung Buchmatt). Die älteren Einwohnerinnen und Einwohner oder Personen, die nicht gut zu Fuss sind, werden um 10 Uhr beim Gemeindehaus abgeholt. Wir bitten Sie, sich fßr den Fahrdienst bis am 24. August bei Ihrer Gemeindekanzlei anzumelden, Tel. 062 876 11 83, gemeindekanzlei@boezen.ch. Die Waldbegehung findet bei jeder Witterung statt. Wir empfehlen Ihnen daher, gutes Schuhwerk und der Witterung entsprechende Kleidung zu tragen. Reservieren Sie sich diesen interessanten Nachmittag, um Wissenswertes ßber unseren Wald zu erfahren und gemeinsame Kontakte ßber die Gemeindegrenzen hinaus zu pflegen. Auch Kinder und Jugendliche sind herzlich eingeladen. Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Forstbetrieb Homberg-Schenkenberg und der Gemeinderat

6HQVDWL

$XVYHUNDXI

6$/Ă&#x201C;(EHO

*DUWHQP UHGX]LHUW

Q 0LWJURÂźVUDHPG L H K F V W *X *OĂ&#x2122;FN LHO Q HZLQQVS  R * L $NW IĂ&#x2122;UHLQHQJXWHQ

 IPZ

.YVÂ?LZ

Baubewilligungen

Betreuung Asylsuchende bzw. vorläufig aufgenommene Flßchtlinge

der Nagra in St. Ursanne am Samstag, 21. August Sehr geehrte Damen und Herren, nutzen Sie die Gelegenheit, sich ßber den aktuellen Stand zum Thema geologisches Tiefenlager fßr radioaktive Abfälle und die Forschungen dazu im eindrßcklichen, unterirdischen Forschungslabor zu informieren. Abfahrt 8.15 Uhr mit Car in Zeihen; Rßckkehr ca. 17.30 Uhr. Der Kostenanteil an der Carfahrt beträgt ca. 35 Franken pro Person. Das detaillierte Programm und das Anmeldeformular steht auf der Homepage www.ge-

am Samstag, 28. August

RQHOOH

Es wird auf das separate Lehrstelleninserat in dieser Ausgabe verwiesen. Die Gemeindekanzlei

Der Gemeinderat hat Mietobergrenzen (Mietzinsrichtlinien) festgelegt, welche bei der Beurteilung von Gesuchen um materielle Hilfe massgebend sind. Auf Wunsch kĂśnnen die Richtlinien auf der Gemeindekanzlei bezogen werden. Der Gemeinderat

Einladung zum Besuch mit FĂźhrung im Felsenlabor ÂŤMont TerriÂť

Einladung zur Waldbereisung 2010

 ; 9 < 7 ,5+: 5\YUVJOIPZ

Die Gemeindeverwaltung Herznach und der Unterhaltsbetrieb Herznach-Ueken bleiben heute Donnerstag, 19. August, infolge Personalausflug geschlossen. Vielen Dank fßr Ihr Verständnis. Die Gemeindekanzlei

Mietzinsrichtlinien

Beiträge fßr das nächste Quartalsblatt kÜnnen bis zum 1. September der Gemeindekanzlei abgegeben werden. Gerne werden Beiträge von allgemeinem Interesse von Vereinen, Gewerbe und Privaten entgegengenommen, vorzugsweise per Mail: gemeindeverwaltung@zeihen. ch.

15. Volleyballturnier in Herznach

Personalausflug

Bauherrschaft und Grundeigentßmer: H. und F. Eberle, Herznach; Projektverfasser: StÜckli Landschaftsarchitektur GmbH, Frick; Bauprojekt: Schwimmteich; Parz. Nr. 539, Lindenstrasse. Vereinfachtes Verfahren gemäss § 61 BauG. Bauherrschaft und Grundeigentßmer: rÜm.kath. Kirchgemeinde Herznach-Ueken; Projektverfasser: Hägi + Partner AG, Ueken; Bauprojekt: Einbau Sickerleitung Pfarrhaus; Parz. Nr. 297, Kirchweg. Vereinfachtes Verfahren gemäss § 61 BauG. Der Gemeinderat

Redaktionsschluss ÂŤNeues aus der grĂźnen OaseÂť, 2. Quartal

werbeoberesfricktal.ch oder auf der Gemeindekanzlei zur VerfĂźgung.

=ZHFN

:VTTLY-LZ[P]HS

'LH1UOĂ&#x192;GW6LHUHFKWKHU]OLFKHLQ

 Q R L W N $  V O L WH U R 9  H Âź R U $NWLRQ  J LQ  H H K L F ' WV X * U UH MHW]WPLWXQVH 6SDUHQ6LH

LHO

HLVS LH 5HF6FKKHODQE 6 Q H PHU OW LP D I] UK H UW H Z IV X D N 5RVWH LQ HQ W] ( UD â&#x201A;Ź DW 0  LQ H K -H F  WV X J P UW NR .RPEL PRGH NDXIV:H LQ ( â&#x201A;Ź    Q H  HLQ .RPSOHWW3UHLV

 W N Q H K F V H J

HV$N QZlKUHQGG UlJH HXEHVWHOOXQJH HUW Q6LHQXUIÂ U1 UDEJHVFKORVVHQH.DXIY KH OWH KD HU XIH LWVGDYR UH(LQNl XU3RUVF QLFKWIÂ UEHUH HLQHIÂ UZHLWH HQ0ROO7HPS 'LHVH*XWVFK YRPELV PHQ3URGXNWHGHU0DUN HV RP WLRQV]HLWUDXP WlWLJWH(LQNlXIH$XVJHQ JH RGHUEHUHLWV QG/HRQDUGR/LYLQJ 'X %+ 'HVLJQ



      K , QHQ :LUVFKHQNHQ  ½ *XWVFKHLQHQ(LQNDXI UH IĂ&#x2122;U,K

Ă&#x2122;U.LQGHU I Q H Q LR W N 7ROOH$ LHOHVPHKU Y G Q X   W %UDWZXUV $NWLRQHQXQGNXOLQDULVFKH $QJHERWHDP6DPVWDJ

,QNOXVLYH.LVVHQ

#-6+10524'+5





,QNOXVLYH6LW]WLHIHQYHUVWHOOXQJ

â&#x201A;Ź

(FNNRPELQDWLRQLQNOXVLYH .LVVHQXQG6LW]WLHIHQYHUVWHOOXQJ

-XJHQGOLFKIULVFKH3ROVWHUJUXSSHLQHFKWHP/HGHUZHOFKHVQDWžUOLFK LQVHKUYLHOHQ)DUEHQOLHIHUEDULVW'LH)ž¥HHUKDOWHQ6LHLQYHUVFKLHGHQHQ +RO]IDUEHQRGHUDXFKLQ0HWDOOYHUFKURPW Starke Partner!

Jeden Donnerstag bis 22 Uhr geĂśffnet

Ă&#x2013;ffnungszeiten Mo â&#x20AC;&#x201C; Mi 9.00 â&#x20AC;&#x201C; 18.30 Do 9.00 â&#x20AC;&#x201C; 22.00 Fr 9.00 â&#x20AC;&#x201C; 18.30 Sa 9.00 â&#x20AC;&#x201C; 17.00

Der MĂśbelmarkt Dogern und die Wohnwelt Rheinfelden sind Mitglieder des

Auch der weiteste Weg lohnt sich

Ueken Baugesuch Bauherr und GrundeigentĂźmer: Erbengemeinschaft Marcel Baudet, Etzelstrasse 20, 8834 Schindellegi; Projektverfasser: Birri Architek-

:RKQZHOW5KHLQIHOGHQ *URÂ&#x2030;IHOGVWUDÂ&#x2030;H¡'5KHLQIHOGHQ 7HO www.wohnwelt-rheinfelden.de

0|EHOPDUNW'RJHUQ *HZHUEHVWUDÂ&#x2030;H¡''RJHUQ www.moebelmarkt-dogern.de 7HO

â&#x201A;Ź


aus den gemeinden Hornussen

beträgt unverändert 28 Franken. Wir wünschen viel Spass beim Lesen der Lektüre.

Verwaltungslehrstelle Ersatzwahl Gemeinderat

Hast du Freude am Umgang mit Menschen und interessieren dich die vielseitigen Dienstleistungen und Aufgaben der Gemeinde? Einem aufgeweckten Sekundar- oder Bezirksschüler bieten wir ab August 2011 eine abwechslungsreiche und fundierte Lehrstelle als Kaufmann/ Kauffrau im E- oder M-Profil an. In unserem Team arbeitest du während dreier Jahren auf Baugesuch den Abteilungen Gemeindekanzlei, EinwohDas folgende Baugesuch liegt vom 20. August nerkontrolle, Finanzverwaltung und Steuerbis 20. September 2010 auf der Gemeinde- amt mit. kanzlei zur Einsichtnahme auf: Bauherrschaft: Krasniqi Nazmi und Femi, Itten- Für weitere Fragen wendest du dich an Gethalerstrasse 18, Hornussen; Bauvorhaben: meindeschreiber Manuel Corpataux, Tel. 062 Umbau Wohnhaus; Ortslage: Parzelle Nr. 128, 869 10 50. Reiche deine schriftliche Bewerbung mit Lebenslauf, Foto und Zeugniskopien Gebäude Nr. 29, Hauptstrasse 29. Allfällige Einwendungen sind innert der Aufla- bis zum 10. September auf der Gemeindekanzgefrist schriftlich, begründet und mit einem lei, Poststrasse 7, 5082 Kaisten, ein. Antrag dem Gemeinderat, 5075 Hornussen, Feldschützengesellschaft Kaisten einzureichen. Der Gemeinderat Am Freitag, 20. August, kann von 18.30 bis 20.30 Uhr auf unserem Stand für das kommende Bezirksverbandschiessen trainiert werden. Letzter Termin für die dritte Runde der Mannschaftsmeisterschaft. Am 15. August 2010 fand die GemeinderatsErsatzwahl für die Amtsperiode 2010/13 statt. Folgendes Wahlresultat liegt vor: Eingelangte Stimmzettel 119; Absolutes Mehr 60. Stimmen haben erhalten: De Fusco Martino 116 (gewählt); Vereinzelte 2. Das Wahlbüro

Kaisten

Erteilte Baubewilligungen Bauherrschaft: Peter und Karin HerzogSchmid, Steig 24, Kaisten; Bauobjekt: Gartenhaus (Gartengeräte) auf der Parzelle GB Kaisten Nr. 1299, Steig. • Bauherrschaft: René und Anita Bargetzi, Grundholzweg 8, Kaisten; Bauobjekt: Sitzplatz-Überdachung, Parzelle GB Kaisten Nr. 1514, Grundholzweg. • Bauherrschaft: Manuel und Andrea Rehmann, Lindengasse 6, Kaisten; Bauobjekt: Umbau und Sanierung bestehendes Einfamilienhaus mit Aussenkamin und Fensteränderung, Parzelle GB Kaisten Nr. 1304, Wuermatt.

Kaister Rückspiegel Seit Beginn dieser Woche begeben sich die Oberstufenschüler von Haustür zu Haustür und bieten den neuen Kaister Rückspiegel 2009 zum Kauf an. Ab kommendem Montag ist die beliebte Jahresschrift zudem im VOLG-Laden, beim Blumengeschäft Merkofer, im Dorflade Ittenthal sowie auf der Gemeindekanzlei erhältlich. Der Preis für den Kaister Rückspiegel

Das Bezirksverbandsschiessen in Wittnau kann zu folgenden Zeiten geschossen werden: Samstag, 21. August, von 10 bis 12 und 13.30 bis 17 Uhr, Sonntag, 22. August, von 10 bis 12 Uhr sowie am Samstag, 28. August, von 10 bis 12 und 13.30 bis 17 Uhr. Dieser Anlass zählt zu unserer grossen sowie kleinen Jahresmeisterschaft. Wichtig: Um am Bezirksverbandsschiessen wieder zu brillieren, hofft der Verein auf einen Grossaufmarsch von allen Aktiv-, Hobbyschützen und guten Gönnern. Es darf auch dieses Jahr ohne Lizenz geschossen werden. Der Vorstand bedankt sich im Voraus für die tolle Unterstützung und wünscht allen «Guet Schuss». Eine gute Betreuung sowie Waffen stehen vor Ort zur Verfügung. Voranzeige: Am Freitag, 27. August, findet von 18 bis 19.30 Uhr unser 4. und letztes OP statt.

Rebbauverein Kaisten, Rebumgang Wir treffen uns am 22. August, um 11 Uhr im Aesplen zum Familienhock. Anmeldung laut Einladung. Der Vorstand

Lehrbeginn bei der Jakob Müller AG Frick Am 9. August 2010 war für 15 junge Leute bei der Jakob Müller AG Lehrbeginn. Die zukünftigen Berufsleute kommen aus 10 verschiedenen Gemeinden und verteilen sich auf 5 Lehrberufe. Geschäftsleitung und Mitarbeitende wünschen allen einen guten Start, viel Erfolg und Befriedigung im gewählten Beruf. Zurzeit bildet die Jakob Müller AG Frick 56 Lernende, in fünf verschiedenen Berufen, aus. Damit leistet die Firma einen wesentlichen Beitrag zur Berufsbildung im Fricktal. In eigens dafür eingerichteten Ausbildunszentren werden die jungen Leute von speziell geschulten Mitarbeitenden ausgebildet und auf die Lehrabschlussprüfungen vorbereitet. Dank dieser gezielten Ausbildung und der guten Zusammenarbeit mit Eltern und Berufsschule gelingt es, Jahr für Jahr überdurchschnittliche Prüfungserfolge zu erreichen. Folgende Lernende haben ihre Berufsausbildung begonnen: Kaufleute

Biland Patrick, Gipf-Oberfrick Grenacher Patricia, Frick Treyer Tamara, Herznach

Konstrukteure

Hausherr Lukas, Erlinsbach Köppel Cédric, Frick Leber Sascha, Laufenburg Meier Kevin, Zeiningen

Informatikerin

Erb Melanie, Bözen

Polymechaniker

Aebi Matthias, Erlinsbach Bascio Benjamin, Sulz Herzog Stephan, Oberhof Lopez Nicolas, Gipf-Oberfrick Macorig Daniele, Laufenburg Mettauer Manuel, Sulz

Produktionsmechaniker

Wirz Pascal, Magden

22

Bezirksanzeiger n 33 n 19. August 2010

Leistungsvereinbarung soll in einen definitiven Betrieb überführt werden. Die Leistungen der Pro Senectute werden auch durch Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde Laufenburg in Anspruch genommen. Der GemeindeGemeindeversammlungen: rat hat deshalb die entsprechende VereinbaAblauf der Referendumsfrist rung zur Weiterführung des Auftrages unterDie Referendumsfrist über die Beschlüsse der zeichnet. Einwohnergemeinde-Versammlung vom 18. Juni 2010 bzw. der Ortsbürgergemeinde-Ver- Regionales Betreibungsamt sammlung vom 21. Juni 2010 ist am 31. Juli Laufenburg: Inspektion 2010 unbenützt abgelaufen. Alle an der Ver- Am 10. Mai 2010 fand im Regionalen Betreisammlung getroffenen Entscheide sind somit bungsamt Laufenburg, Standort Sulz, die Jahrechtskräftig und werden vom Gemeinderat resinspektion durch den kantonalen Betreibungsinspektor statt. In seinem Bericht von vollzogen. Ende Juni 2010 wird festgehalten, dass auf Gesamtrevision Nutzungsplanung dem Betreibungsamt eine sorgfältige und gute Laufenburg: Vorprüfung Sachbearbeitung stattfindet und das Amt Das Büro Koch und Partner, Laufenburg, hat ausserordentlich gut geführt wird. Dem Persoauftragsgemäss die Planungsentwürfe über nal des Betreibungsamtes unter Leitung von die Revision der Nutzungsplanung Siedlung Georg Schmid wird der beste Dank für die gute und Kulturland im Ortsteil Laufenburg erarbei- Amtsführung ausgesprochen. tet und hat diese dem Gemeinderat vorgelegt. Der Gemeinderat hat die Unterlagen eingese- Kataster belastete Standorte hen und gutgeheissen. Das Büro Koch wurde Die Abteilung für Umwelt, Aarau, hat den Gebeauftragt, die Unterlagen der Abteilung Rau- meinderat als Inhaber von Schiessanlagen darmentwicklung des Departements Bau, Verkehr über informiert, dass folgende Parzellen in den und Umwelt BVU, Aarau, zur Vorprüfung ein- Kataster der belasteten Standorte des Kantons zureichen. Diese Vorprüfung wird einige Zeit in Aargau aufgenommen werden: Kugelfang der 300-m-Schiessanlage Obersulz, Parz. 1098; Anspruch nehmen. Kugelfang der 50-m-Schiessanlage der SportBaubewilligungen schützen Sulz in Leidikon, Parz. 184; Kugelfang Folgende Baubewilligungen wurden in den der 25-m-Pistolen-Schiessanlage im Blauen, letzten Wochen erteilt: Schnetzler Metallbau Parz. 575, Kaisten; Kugelfang der 300-mAG, Laufenburg, für einen Büroanbau an das Schiessanlage Blauen, Parz. 2464. Für alle 4 Gebäude Schützenmattstrasse 10, Parz. 2754; Standorte liegen entsprechende Datenblätter Erhard Peter, Gottsacherweg 2, für einen Gar- vor. tenhaus-Anbau an die bestehende Garage, Spitalstrasse 6, Parz. 2768, Heimweg; Balti- Radonmessungen in Schulhäusern schwiler Urs und Petra, Langacherstrasse 11, Das Amt für Verbraucherschutz des DeparteRheinsulz, für die Erneuerung und Erweiterung ments Gesundheit und Soziales, Aarau, hat die des Parkplatzes vor dem Gebäude, Parz. 121; Gemeinderäte über die Radonbelastung in den Winter-Keller Christian und Franziska, Untere Schulhäusern Burgmatt, Blauen sowie im Wasengasse 34, Laufenburg, für den Bau eines Schulhaus Sulz informiert. Die Messungen haEFH an der Panoramastrasse, Parz. 2944; ben ergeben, dass im Schulhaus Burgmatt 2 Wohnbaugenossenschaft Pro Familie, Laufen- Kellerräume belastet sind. Das Amt für Verburg, für die Sanierung der Heizungsanlage an braucherschutz hat empfohlen, eine Sanierung der Neuhofstrasse 1, Parz. 2671; MEKA Kunst- anzugehen. Der Gemeinderat hat sich dem grafik, Zürich, für das Erstellen einer Infotafel Problem angenommen. Die notwendigen mit Ortsplan an der Hauptstrasse 81, Parz. 648, Massnahmen werden abgeklärt, damit diese Sulz; Stephan-Weiss Richard und Marlen, möglichst bald umgesetzt werden können. Acherweg 26, Laufenburg, für den WohnhausWerkleitungssanierung und Balkonanbau am Acherweg 26, Parz. Untere Wasengasse 2766; Rüede Peter, Langacherstrasse 2, Rheinsulz, für eine Projektänderung bei der Erstel- Aufgrund des Gemeindeversammlungsbelung eines Gartenhauses mit Photovoltaikan- schlusses betr. Sanierung der Werkleitungen in lage, Parz. 114; Schnetzler Josef und Pia, Lau- der Altstadt, Untere Wasengasse (Wasenbrunfenburg, für eine Photovoltaikanlage auf dem nen bis Rhytörli) hat der Gemeinderat die entGebäude Friedweg 27, Parz. 2858; Erhard Pe- sprechenden Arbeiten vergeben. Dies wurde in ter, Laufenburg, für eine Photovoltaikanlage der Zeitung bereits kommuniziert. Aufgrund auf dem Gebäude Gottsacherweg 2, Parz. von baulichen Massnahmen an privaten Ge2925; Schraner Hanni und Meinrad, Sulz, für bäuden hat der Gemeinderat jetzt beschloseine Einfriedung aus Granitpalisaden beim Ge- sen, den Baubeginn für die Werkleitungssaniebäude Hauptstrasse 96, Mittelsulz, Parz. 768; rungen auf anfangs 2011 zu verschieben. Alcatel-Lucent Schweiz AG, Zürich, für eine Lernende in der neue Mobilfunkinstallation an der bestehen- Gemeindeverwaltung den Antennenanlage in der Voregg, Sulz, Parz. Kelly Schnetzler, Kaisten, und Melanie Steina305. cher, Sulz, welche anfangs August 2010 ihre Lehre in der Gemeindeverwaltung Laufenburg Grand Prix Rüebliland: Prämie Vom 3. bis 5. September 2010 findet die 34. beendet haben, konnten die eidgenössischen Auflage des internationalen Junioren-Etap- Fähigkeitszeugnisse als Kauffrau in Empfang penrennens «Grand Prix Rüebliland» statt. Am nehmen. Gemeinderat und VerwaltungspersoSamstag, 4. September, findet in der Zeit von nal gratulieren den beiden frischgebackenen 16 bis ca. 18 Uhr ein Einzelzeitfahren statt, Berufsleuten zur bestandenen Prüfung und welches auch durch Laufenburg führt. Die wünschen den beiden für die berufliche ZuDurchfahrtsbewilligung wurde erteilt. Der Ge- kunft alles Gute, verbunden mit dem Dank für meinderat hat beschlossen, dem OK eine Prä- die gute Arbeit während der Lehrzeit. Kurzfristig wurden drei neue Lernende ab Aumie auszurichten. gust 2010 eingestellt. Es sind dies Katarina JazSporthalle Blauen: vic, Frick, Fabian Müller, Mumpf, und Remitha Schadenfall am Dach Santhirasekaram, Brugg. Die drei neuen LerAm Dach der Sporthalle Blauen musste ein nenden haben ihre Lehrzeit bereits begonnen Schaden festgestellt werden, der dazu führte, und werden an dieser Stelle offiziell willkomdass Wasser in die Halle eindringen konnte. men geheissen. Die Reparaturarbeiten mussten sofort ausgeBetriebsplan Forst Laufenburg führt werden. Der entsprechende Auftrag wurde der Firma Strittmatter AG, Laufenburg, er- Förster Sebastian Meier hat den Entwurf des Betriebsplanes für den Forstbetrieb Laufenteilt. burg zur Prüfung und Genehmigung bei der Strecken- bzw. Abteilung Wald in Aarau eingereicht. Der vorDurchfahrtsbewilligung liegende Betriebsplan ist der vierzehnte seit Von Freitag, 20. August, bis Sonntag, 22. Au- der Ersteinrichtung im Jahre 1862. Der Gegust, findet die zweite Auflage der Tortour meinderat hat dem Betriebsplan die Genehmistatt. Die Schweiz wird mit 1072 km per Velo gung erteilt. Dies ist Voraussetzung dafür, dass nonstop umradelt. Rund 100 Teams (Solofah- auch die Abteilung Wald den Plan genehmigt. rer, 2er, 4er und 6er-Teams) werden im MinuGemeindepersonal: Kündigungen tentakt gestaffelt in Neuhausen am Rheinfall starten. Die Tortour führt am Samstag, 21. Au- Die Sachbearbeiterin in der Gemeindekanzlei gust, und Sonntag, 22. August, auch durch und im Sozialdienst, Sandra Wehrli, hat ihre Laufenburg und Sulz. Die gewünschte Durch- Kündigung auf den 31. Oktober 2010 eingereicht. Die freiwerdende Stelle wurde bereits fahrtsbewilligung wurde erteilt. öffentlich ausgeschrieben. Turnhalle West, Sulz: Der Leiter des regionalen Betreibungsamtes Sicherheitsmassnahmen Laufenburg, Georg Schmid, hat per 31. DezemBei den neuen Strassen und Wegen im Gebiet ber 2010 seine Kündigung eingereicht. Die Turnhalle West wurden verschiedene Sicher- Stelle wurde noch nicht öffentlich ausgeschrieheitsmängel festgestellt. Der Gemeinderat hat ben, da auch andere Lösungen diskutiert werdeshalb folgenden Anpassungen zugestimmt: den. Setzen von Steinquadern beim Pfarrhaus und Frieda Schmid, Laufenburg, übt seit rund zehn von 2 Bügeln beim Fussweg in die Einmündung Jahren das Amt als Aktuarin der Feuerwehr Hauptstrasse K 456. Die entsprechenden Ar- Laufenburg aus. Sie legt dieses Amt nun per beiten sind vor einiger Zeit bereits ausgeführt 31. Dezember 2010 nieder. worden. Der Gemeinderat hat mit Bedauern von den Demissionen Kenntnis genommen. Ein Dank Leistungsvereinbarung wird den drei Demissionären ausgesprochen. mit der Pro Senectute Die offizielle Verabschiedung der MitarbeitenSeit dem 1. Januar 2009 führt die Pro Senectute den erfolgt in einem späteren Zeitpunkt. für 121 Aargauer Gemeinden eine Anlauf- und Beratungsstelle gemäss Pflegegesetz § 18. Die Neue Strassen in Sulz Gemeinde Laufenburg hat die entsprechende Im Gebiet Turnhalle West in Sulz wurde eine Vereinbarung damals unterstützt. Per Ende neue Erschliessungsstrasse erstellt. Der Ge2010 läuft die zweijährige Pilotphase aus. Die meinderat hat die Strassennamen neu festge-

Laufenburg

legt. Die bestehende Strasse zwischen der Hauptstrasse K 456 und der Turnhalle wird neu als «Turnhallenweg» bezeichnet. Die neue Erschliessungsstrasse in das Gebiet Turnhalle West heisst neu «Oberhuusweg». Dieser Name wurde aufgrund von Abklärungen bei älteren Bewohnern festgelegt.

Autowaschaktion der Konfirmanden Samstag, 21. August, 9 bis 15 Uhr, auf dem Vorplatz der reformierten Kirche in Laufenburg. Auto waschen und saugen, Kaffee und Kuchen. Der Erlös wird für die Teilfinanzierung des Konflagers 2010 im Tessin eingesetzt. Ref. Kirchgemeinde Laufenburg und Umge.

Mittagstisch 12-i, Sulz Am nächsten Dienstag, 24. August, gibt es am Mittagstisch Hackfleischtätschli, Kartoffelgratin mit Gemüse, einen grünen Salat und ein Dessert. Anmeldungen nehmen wir bis Freitag, 20. August, unter Tel. 079 464 49 26, entgegen. Das Mittagstisch-Team

Männerriege Sulz Heute Donnerstag steht eine besondere Turnstunde auf dem Programm, die alle Mitglieder anspricht. Als sportliche Aktivitäten stehen Wandern, Walken oder Biken – mit anschliessendem Bräteln – zur Auswahl. Wir treffen uns um 19.15 Uhr bei der Turnhalle. Der Vorstand freut sich über eine grosse Beteiligung.

Frauenbund Sulz Ausflug nach Kaiserstuhl mit Führung Am Dienstag, 31. August, reisen wir nach Kaiserstuhl. Kaiserstuhl hat seine mittelalterliche Struktur bis heute erhalten. Bei einer Führung lernen wir das kleine Städtchen mit seiner grossen Vergangenheit näher kennen. Programm: Abfahrt mit Privatautos ab Posthaltestelle Obersulz talwärts um 13.30 Uhr. 14.30 Uhr Führung in Kaiserstuhl, ca. 1½ Std. Die Kosten der Stadtführung werden für Mitglieder vom Frauenbund übernommen, Nichtmitglieder bezahlen Fr. 5.–. Bummel durch Kaiserstuhl und anschliessend besteht die Möglichkeit, auf eigene Kosten im Hotel Kreuz, Kaiserstuhl, ein Zobig zu geniessen. Rückkehr in Sulz ca. 20.30 Uhr. Kosten: Fahrpreis Fr. 14.– plus Nachtessen. Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung bis spätestens 21. August an Rita Rheinegger, Tel. 062 875 18 40, oder an ein anderes Vorstandsmitglied. Nichtmitglieder sind auch herzlich willkommen. Wir freuen uns auf viele Anmeldungen und wünschen allen viel Vergnügen in Kaiserstuhl. Der Frauenbundvorstand

Sonntagstour RV Sulz Die Tour von Sonntag, 22. August, führt uns nach Eiken – Rheinfelden – Sissacherfluh – Sissach – Anwil – Kienberg – Frick – Bözen – Effingen – Sennhütte – Sulz. Abfahrt ist um 8.30 Uhr beim ehemaligen Vis-à-Vis-Laden in Bütz. Die Sportkommission

Vernissage der Fotoausstellung «Zeitzeugen» in Sulz Im Rahmen der Jubiläumsfeier 750 Jahre Sulz und der Einweihung der KulturWerk-Stadt wird im Mehrzweckraum des Schulhauses Sulz unter dem Titel «Zeitzeugen» eine Fotoausstellung gezeigt. Rund 420 Fotos, mehrheitlich aus dem Zeitraum von 1900 bis 1970 werden dabei gezeigt. Die Bilder sind nach insgesamt neun verschiedenen Themenbereichen geordnet. Am Samstag, 28. Augsut, findet um 16.30 Uhr, also kurz vor Festbeginn, im Mehrzweckraum die Vernissage der Fotoausstellung statt. Jedermann ist dazu herzlich eingeladen. Ebenfalls im Schulhaus werden die alten Sulzer Filme sowie eine Diaschau über das heutige Sulz gezeigt. Fotoausstellung, Film- und Diaschau sind über das Festwochenende während der offiziellen Festzeiten geöffnet.

Mettauertal Altpapiersammlungen Am Donnerstag, 19. August, findet im Ortsteil Mettau und am Samstag, 21. August, in den Ortsteilen Etzgen, Hottwil, Oberhofen und Wil die Altpapier- und Altkartonsammlungen statt. Altpapier und Altkarton sind getrennt zu bündeln und gut sichtbar ab 8 Uhr bereitzustellen. Die Container werden voraussichtlich bereits am Vortag der Sammlungen in den Ortsteilen aufgestellt: • Mettau, altes Schulhaus • Etzgen, zwischen Kapelle und Schulhausplatz • Oberhofen, Gemeindehausplatz • Hottwil, ehemaliges Gemeindehaus • Wil, Schulhausplatz. Die Gemeindekanzlei

Meldevorschriften Wer in der Gemeinde Mettauertal Wohnsitz nehmen will, ist verpflichtet, sich innert 14 Tagen unter Vorlage des Heimatscheines bei der Einwohnerkontrolle anzumelden. Adressänderungen innerhalb der Gemeinde und Abmeldungen sind ebenfalls innert 14 Tagen bei der Einwohnerkontrolle vorzunehmen. Bei der Abmeldung hat zudem die Rückgabe der Meldebestätigung zu erfolgen. Wohnungsvermieter und Pensionsbesitzer sind verpflichtet, dass die Gemeindeverwaltung bei einem Mieterwechsel informiert wird. Die Einwohnerkontrolle


23

Bezirksanzeiger n 33 n 19. August 2010 Pilzkontrolleure Die Bevölkerung wird darüber orientiert, dass die nachfolgenden Pilzkontrolleure für die Gemeinde Mettauertal zuständig sind: • Ortsteile Etzgen und Oberhofen: Walter Hug, Kleinstadt 8, 5085 Sulz, Tel. 062 875 15 26. • Ortsteile Hottwil, Mettau und Wil: Maria Kuhn, Ranspelhof 403, 5276 Wil, Tel. 062 875 10 06. Die Gemeindekanzlei

Schwaderloch Baugesuch – Öffentliche Auflage Bauherrschaft und Grundeigentümer: Silvia Dürrenberger-Hug; Projektverfasser: Philipp Kramer, Dorfstrasse 11, Schwaderloch; Bauvorhaben: Abbruch Mistgrube, Parkplatzvergrösserung; Standort: Parzelle 252, Hauptstrasse 79, Schwaderloch; Zone: WG2, Wohn- und Gewerbezone, 2-geschossig. Mit Datum vom 4. August 2010 reichte die Bauherrschaft für das obige Vorhaben die Baugesuchsunterlagen ein. Die Akten des Baugesuchs werden von Freitag, 20. August, bis Montag, 20. September 2010, während der ordentlichen Öffnungszeiten bei der Gemeindekanzlei zur Einsichtnahme aufgelegt. Während der Auflagefrist kann gegen das Baugesuch beim Gemeinderat eine Einwendung nach § 60 des Baugesetzes erhoben werden; diese Frist kann nicht verlängert werden. Die Einwendung muss vom Einsprecher selbst oder von einer von ihm bevollmächtigten Person verfasst

Hinweis

und unterzeichnet werden. Sie hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten. Auf eine Einwendung, die diesen Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden.

Bezirk Laufenburg 1. «Verena»-Ausflug am 1. September 2010. Eingeladen sind alle Frauen mit Namen Verena. Reise zum Vreneli ab em Guggisberg mit Zug und Postauto, Abfahrt ab Laufenburg 7.34 Uhr, Mittagessen in Guggisberg, kleine Wanderung aufs Guggershörnli mit phänomenalen Rundblick auf die Alpen und das Mittelland, evtl. Besuch des Vreneli-Museums in Guggisberg. Rückreise, Ankunft in Laufenburg abends. Anmeldung bis 25. August an verenasalvisberg@bluewin.ch, 062 874 26 60 (mit/ohne Halbtax oder GA). 5 Tageskarten à Fr. 36.– sind reserviert, bitte melden Sie sich, wenn Sie daran interessiert sind. Organisiert von Vreni Schürmann, Kaisten und Verena Salvisberg, Laufenburg

Babysitting-Kurs Siehe unter Wittnau.

Autowaschaktion der Konfirmanden Siehe unter Laufenburg.

Platzkonzert Militärspiel Siehe unter Frick.

________________________________________________________________________________________________________

Verbandsgottesdienst des Seelsorgeverbandes Schynberg (eing.) Am kommenden Sonntag feiern bei guter Witterung die Gemeinden Laufenburg, Sulz, Kaisten und Ittenthal gemeinsam den Gottesdienst um 10.30 Uhr bei der Waldhütte Ebni in Laufenburg (bei

nasser Witterung in der Kirche St. Johann, Laufenburg). Die Waldhütte ist von den umliegenden Gemeinden mit dem Auto, aber auch zu Fuss gut erreichbar. Ein Fahrdienst wird ab Burgmattparkplatz und der reformierten Kirche Laufenburg um 9.45 Uhr angeboten. Nach dem Gottesdienst sorgen die Jugendlichen von Jungwacht und Blauring Laufenburg/Kaisten für das leibliche Wohl.

Hinweis

aus den gemeinden

______________________________________

Carola Horstmann liest aus ihrem Buch «Katzegrabschtai» Sommergeschichten und Kulinarik im Meck à Frick (eing.) Der zweite SommergeschichtenAbend im Meck führt die Gäste mit dem Besuch der Mundartautorin Carola Horstmann über die Grenzen ins Badische Wiesental. Die Geschichten von Carola Horstmann reichen aus der Wiesentäler Kindheit bis in die heutige Zeit. Aus ihrem ersten Buch «Katzegrabschtai» mit 22 Kurzgeschichten trägt Carola Horstmann in alemannischer Mundart einige Geschichten vor, begleitet von einem feinen Nachtessen. Die mehrfach ausgezeichnete Autorin zieht die Zuhörer in den Bann und schafft den schwierigen Spagat zwischen Volkstümlichkeit Foto: zVg und literarischem Anspruch. Die Ge- Lustige Figuren machen am Strassenrand auf Kinder aufmerksam schichten sind spannend, tiefgründig und voller Humor. Zu hören sind sie am Freitag, 20. August, ab 20.45 Uhr. Die Bar ist ab 19 Uhr geöffnet. Essen ab 19.30 Uhr. Eintritt: 15 Franken inklusive Apéro/Essen: extra. Unser Bild (Foto: Strassenfiguren in Eiken setzen deutliche Zeichen zVg): Carola Horstmann. Reservation unter Telefon 062 871 81 88 oder E-Mail: info@meck.ch. (eing.) Die Projektgruppe «Schule und Niederberger, Müller und Stieger mit ihVerkehr», welche von Regina Stieger ge- ren Müttern die Figuren zu lustigen, lebleitet wird, hat in Eiken Zeichen gesetzt. haften und bunten Gestalten gemacht. Seit einem Jahr befassen sich die Mit- Am 5. August haben Valentin Rohrer und glieder der Gruppe mit dem Thema «der Urs Zeugin vom Bauamt Eiken mit Regina Stieger die Figuren dann an neuralgisichere Schul- und Kindergartenweg». In Absprache mit Werklehrer Merck ha- schen Orten aufgestellt, welche die Kinben die Oberstufenschüler Figuren aus der auf ihrem Schulweg oft passieren. Holz entworfen und zugeschnitten. Spe- Diese farbenfrohen Gestalten sollen die zieller Dank gebührt Herbert Müller Autofahrer zur Rücksichtnahme auffor(Schreiner aus Eiken), welcher der Schu- dern. In den Herbstferien wird das Bauamt die Figuren entfernen, um sie im le das Material besorgt hat. Einige Oberstufenschüler haben vor den nächsten Schuljahr wieder aufzustellen. Sommerferien die zwölf Figuren mit Far- Die Schulpflege Eiken dankt allen ganz be grundiert. Während der Sommerfe- herzlich, die diese Aktion unterstützt harien haben die Kinder der Familien ben.

«Achtung Kinder» –

Unsere Septemberaktion für Privatkunden: Termingeldanlagen mit mehr Zins Besuchstag Felslabor Grimsel Sonntag, 5. September 2010 Für diesen Anlass haben wir noch Plätze frei. Gerne geben wir Ihnen Einblick in unsere Forschungsarbeiten zur sicheren Entsorgung radioaktiver Abfälle.

Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle Hardstrasse 73 5430 Wettingen Schweiz

Melden Sie sich an. Sie erhalten dann rechtzeitig eine Bestätigung mit detaillierten Unterlagen und für die individuelle Anfahrt einen ausführlichen Plan.

Tel +41 56 437 11 11 Fax +41 56 437 12 07 www.nagra.ch

Kinder ab 10 Jahren sind willkommen. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung bis 27. August 2010 an Franziska Stalder, franziska.stalder@nagra.ch, Tel Nr. 056 437 12 53 oder Fax Nr. 056 437 12 96 Zinssatz: Laufzeit: Anlagebetrag: Gültigkeit:

1¼% 2 Jahre mind. CHF 50‘000.– 1. – 30. September 2010

 Anmeldung Besuch Felslabor 5. September 2010 Anmeldeschluss 27. August 2010 Wir möchten wie folgt anreisen: ‰mit Gratisbus, Abfahrt 07:00 Uhr in Aarau, bei der UBS, Bahnhofstr. 61 – Rückkehr ca. 17:00 Uhr

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Kommen Sie bei uns vorbei und lassen Sie sich an einem unserer 15 Standorte im Fricktal beraten.

‰mit Gratisbus, Abfahrt 07:30 Uhr in Brugg, Bahnhof Windischer Seite – Rückkehr ca. 17:30 Uhr ‰mit Gratisbus, Abfahrt 07:30 Uhr in Olten, Bahnhof bei Gösgerstrasse/Seite Aare – Rückkehr ca. 18:30 Uhr ‰individuelles Eintreffen 12:45 Uhr Felslabor Grimsel, Gerstenegg, an der Grimsel-PassStrasse, oberhalb Guttannen, Wegweiser und Parkplätze vorhanden

Korrespondenzperson Vorname

www.raiffeisen.ch

Tel. ......................

Name

E-Mail ..............................................

Adresse (Strasse, PLZ Ort)

...................... ................................ Begleitpersonen

............................................................................

Vorname

Name

Adresse (Strasse, PLZ Ort)

......................

................................

............................................................................

......................

................................

............................................................................

......................

................................

............................................................................


24

kirche • pro senectute

Bezirksanzeiger n 33 n 19. August 2010

Do., 19. August, bis Do., 26. August le in Frick. 10.00 Sonntagsschule in Herznach. Zeiningen. Sonntag: 10.00 Wortgottes- Jehovas Zeugen 11.15 Gottesdienst in Schupfart, Pfrn. Petrus. Laufenburg. Sonntag: 09.30 Ökum. Gottesdienst in Hottwil mit Pfrn. Verena Salvisberg, Reformierte Landeskirche Rheinfelden. Freitag: 12.15 Incontro-Mit- Pfr. Christian König und Diakon Helmut Mitagstisch. Röm.-kath. Kirchgemeindehaus, nich. Treffpunkt, Herrmann-Keller-Strasse 10. Anmeldung bis Donnerstag 17.00 Tel. 061 836 95 Christkatholische Landeskirche 55. – Samstag: 08.45 Morgengebet im Chor- Rheinfelden. Sonntag: 09.30 Eucharistieraum der Kirche. – Sonntag: 09.30 Gottes- feier, Pfr. Suter. dienst mit Pfr. Klaus-Chr. Hirte. – Montag: Kaiseraugst. Heute Do.: 19.00 Abendgebet. 15.00 Anbau Kirche, Groupe de langue franç- – Sonntag: 09.30 Eucharistiefeier, Pfr. Bächaise. – Mittwoch: 16.00 bis 17.30 «Treffpunkt told. Seelsorge» in der Reha, Blaue Halle mit Pfr. Magden/Olsberg. Sonntag: 09.30 EucharisKlaus-Chr. Hirte. – Donnerstag, 26.8.: 08.30 tiefeier in Magden, Pfrn. Wyss. Zmorgeträff im Pelikan, Augarten. Möhlin. Sonntag: 10.00 Eucharistiefeier, Pfr. Magden. Sonntag: 10.00 Gottesdienst mit Grüter. Pfr. P. Senn, Konfirmandenbegrüssung. Mit- Wegenstettertal. Sonntag: Bitte besuchen wirkung: F. Brogli, Saxophon; C. Brugger, Sie einen Gottesdienst in einer der umliegenSchlagzeug; N. Haugen, Orgel. den Gemeinden. Olsberg. Siehe unter Magden. Obermumpf/Wallbach. Sonntag: 11.00 EuKaiseraugst. Sonntag: 10.30 Ökum. Wald- charistiefeier in Obermumpf, Pfrn. Wyss. gottesdienst beim Oberholzschopf Giebenach Frick. Sonntag: 18.00 Eucharistiefeier in der mit S. Schnurrenberger, Gemeindeleiter S. Koref. Kirche, Pfrn. Wyss. chinky, Pfrn. C. Camichel, Pfrn. E. BorerSchaub, Mitwirkung der Musikgesellschaft Röm.-kath. Landeskirche Kaiseraugst. Anschliessend «Teilete». – Donnerstag, 26.8.: Ökum. Jahresausflug der drei Rheinfelden. Heute Do.: 17.30 Eucharistiefeier. – Samstag: 16.30 Eucharistiefeier. – Frauenvereine Kaiseraugst. Arisdorf-Giebenach-Hersberg. Sonntag: Sonntag: 09.30 Eucharistiefeier. 10.00 Gottes10.30 Ökumenischer Gottesdienst Oberholz- dienst in der Rehaklinik. 18.00 Gottesdienst in schopf in Giebenach, anschliessend Teilete. italienischer Sprache. – Montag: 09.00 EuchaBitte Speisen und Geschirr mitbringen. Speisen ristiefeier. – Mittwoch: 09.00 Eucharistiefeier. können ab 10.00 abgegeben werden, Geträn- 10.15 Gottesdienst im Regionalspital. 19.15 ke sind vorhanden. Pfarrerin Esther Borer, Pfar- Kontemplation im «Treffpunkt». rer Stephan Kochinky, Pfarrerin Cristina Cami- Magden. Sonntag: 11.00 Eucharistiefeier. chel und Liturgiegruppe, Mitwirkung der Mu- Kaiseraugst. Samstag: 18.00 Eucharistiefeier. – Sonntag: 10.30 Ökum. Waldgottessikgesellschaft Kaiseraugst. Wintersingen-Nusshof. Sonntag: 09.45 dienst in Giebenach. – Mittwoch: 09.00 KomGottesdienst in Wintersingen, Pfrn. Silvia munionfeier. Pratteln-Augst. Heute Do: 19.00 RosenBolatzki. Buus-Maisprach. Sonntag: 17.00 Ordina- kranz im «Romana» in Augst. – Freitag: Ökum. tions-Gottesdienst von Joel Keller in der Kirche Gottesdienst, Pfr. Felix Straubinger, ref. 09.30 Buus, geleitet von Pfarrerin Doris Wagner, Altersheim Nägelin Pratteln. 10.30 Altersheim Konventspräsidentin, Pfarrer Lorenz Lattner Madle Pratteln. – Samstag: 18.00 Eucharistieund Pfarrer Joel Keller (Predigt); anschliessend feier im «Romana» Augst. – Sonntag: 10.00 Eucharistiefeier Kirche Pratteln. Gedächtnis für Apéro im Saal der Gemeindeverwaltung. Möhlin. Heute Do.: 20.15 Chorprobe im Saal, Fidel Zehnder, anschliessend Kirchenkaffee. u.a. mit Gospelprogramm für den Bettag. – 11.15 Santa Messa Kirche Pratteln. – MittSonntag: 10.00 Gottesdienst mit Taufe, Pfrn. woch: 09.00 Wortgottesdienst mit KommuN. Hassler Bütschi. – Do., 26.8.: 20.15 Chor- nionfeier im «Romana» Augst. 17.30 Rosenprobe im Saal, u.a. mit Gospelprogramm für kranz Kirche Pratteln. – Donnerstag, 26.8.: 09.30 Wortgottesdienst mit Kommunionfeier den Bettag. Wegenstettertal. Sonntag: 10.00 Gottes- Kirche Pratteln. 19.00 Rosenkranz im «Romadienst mit Begrüssung der neuen Konfir- na» Augst. mand(inn)en im Mehrzweckraum der Gemein- Möhlin. Samstag: 18.10 kein Vorabendgotde Zuzgen, Pfr. Holger Frehoff. tesdienst. – Sonntag: 10.00 SonntagsgottesStein und Umgebung. Sonntag: 09.30 Got- dienst mit Kindergottesdienst im Sunntigstesdienst, Pfr. Marc Zöllner; Mitwirkung der fänschter. 11.30 Tauffeier. – Dienstag: 9.00 «Funshine Singers». Getauft wird Jessica Brau- Gottesdienst. – Mittwoch: 10.15 ökum. Goter aus Obermumpf. Anschliessend Apéro. tesdienst im Altersheim Stadelbach. – DonFrick. Sonntag: 09.30 Gottesdienst mit nerstag, 26.8.: 19.00 Gottesdienst zu MonatsAbendmahl, Pfrn. Petrus. 09.30 Sonntagsschu- ende in der Wendelinskapelle.

dienst. Wegenstetten-Hellikon. Samstag: 19.30 Eucharistiefeier in Hellikon. – Sonntag: 09.30 Eucharistiefeier in Wegenstetten. Seelsorgeverband Fischingertal Schupfart. Samstag: 18.00 Eucharistiefeier. Obermumpf. Sonntag: 10.00 Eucharistiefeier. Wallbach. Mittwoch: 14.00 Kleinkindergottesdienst. – Do., 26.8.: 09.00 Eucharistiefeier. Seelsorgeverband Eiken-Stein Stein. Samstag: 18.00 Eucharistiefeier. – Sonntag: 09.00 Eucharistiefeier. Eiken. Sonntag: 10.30 Eucharistiefeier in Eiken. Oeschgen. Samstag: 18.45 Eucharistiefeier. Frick. Samstag: 17.30 Wortgottesdienst mit Kommunionfeier. – Sonntag: 10.00 Gottesdienst im Grünen, Eucharistiefeier mit Jodelclub. Gipf-Oberfrick. Sonntag: 09.30 Kommunionfeier. – Do., 26.8.: 09.00 Kommunionfeier. Zeihen. Sonntag: 09.00 Eucharistiefeier. Hornussen. Sonntag: 10.30 Feldgottesdienst mit Kommunionfeier, musikalisch umrahmt von der Musikgesellschaft. Kaisten. Sonntag: 09.30 Gottesdienst. Laufenburg. Samstag: 17.00 Eucharistiefeier. – Sonntag: 10.30 Verbandsgottesdienst in der Waldhütte Laufenburg. – Mittwoch: 19.00 Eucharistiefeier.

SBB. Rückkehr: 15.12 Uhr ab Dornach. Billett: U-Abo oder Billett bis Aesch lösen. Bei zweifelhafter Witterung geben die Wanderleiterinnen Pia Ruoss, Tel. 061 831 29 42, oder Margrit Anner, Tel. 061 851 18 78, gerne Auskunft über die Durchführung.

gang durch den Buchenwald zur Aussichtsplattform Fürbergchopf folgt die Fahrt zum Bergwerk Herznach, wo ein Blick in den Stollen möglich ist. Die Führung findet statt am Mittwoch, 8. Sept., von 14 bis 17 Uhr, Besammlung auf dem Dorfplatz Wölflinswil. Kosten für den Nachmittag Fr. 35.-. (Fahrt mit Privatautos). Anmeldeschluss: 30. August.

Bezirke Rheinfelden / Laufenburg

Angebote Bezirk Rheinfelden Langwanderung Waldegg – Chienberg – Grimstelucke – Lausen Donnerstag, 26. August 2010 Nur wenig ansteigend, viel im Schatten des Waldes und trotzdem abwechslungsreich: das sind die Eigenschaften dieser Sommerwanderung. Nach dem meist sanft verlaufenden Abstieg nach Lausen lohnt sich ein Blick in die alte Kirche mit Wandbildern aus dem 15. Jahrhundert. Unterwegs Picknick aus dem Rucksack, am Schluss der Wanderung Möglichkeit zur Einkehr. Wanderzeit: 3,5 Std., Höhendifferenz: auf 110 m, ab 290 m. Anreise: S1 Stein-Säckingen ab 08.41 Uhr, Mumpf ab 08.44, Möhlin ab 08.49, Rheinfelden an 08.51, oder IR Frick ab 08.57, Rheinfelden an 09.10, oder S1 Kaiseraugst ab 09.01, Augarten ab 09.04, Rheinfelden an 09.07, Bus 100 Rheinfelden ab 09.16, Waldegg an 09.43 Uhr. Besammlung: 09.10 Uhr Bahnhof Rheinfelden, Haltestelle Bus 100 (Richtung Gelterkinden). Rückkehr: 16.37 Uhr Bahnhof Rheinfelden. Billett: U-Abo oder Billett bis Buus-Tagungszentrum Waldegg lösen. Bei zweifelhafter Witterung geben die Wanderleiterinnen ab 7.30 Uhr gerne Auskunft über die Durchführung: Rosmarie Rouiller, Tel. 061 851 32 84, Annemarie Schärer, Tel. 061 851 25 97.

Computergrundkurs: Grundlagen, Word Auf einem Windows-Betriebssystem lernen die Teilnehmenden mit praktischen Übungen die wichtigsten Computeranwendungen kennen: Tastatur- und Mausbedienung, Programme starten und beenden, Bildschirmelemente etc. Zudem werden erste Erfahrungen mit der Word-Textverarbeitung gemacht: Texte schreiben, korrigieren, speichern, drucken und erste Schritte im Formatieren. Kursbeginn: Word 2007/2010 Freitag, 22. Okt., 9 bis 11.30 Uhr; Kursdauer: 4 Freitage à 3 Lektionen. Kursort: Berufsbildungszentrum Fricktal, Engerfeldstr. 18, Rheinfelden. Informationen und Anmeldung bei Pro Senectute, Beratungsstelle, Bahnhofstr. 26, 4310 Rheinfelden, Tel. 061 831 22 70, 9.30 – 11.30 Uhr, Internet: www.ag.pro-senectute.ch

Gemeinsame Angebote Bedienung des Billettautomaten

Die Billettautomaten bieten folgende Angebote: Einfache Billette, Mehrfahrtenkarten, Verbundbillette, City-Tickets, Tageskarten und vieles mehr, aber auch viele andere Dienstleistungen, von Messe- und Freizeitangeboten bis hin zu Gesprächsguthaben für ihr Prepaid-Mobiltelefon. Der Kurs findet statt am Freitag, 10. Spazierwanderung Aesch – Dornach Sept., von 14 bis 16.15 Uhr, Treffpunkt am Donnerstag, 26. August 2010 Bahnhof SBB, Stein AG. Kurskosten 29.-, KursVom Bahnhof Aesch wandern wir der Birs ent- leitung: Herr Kurt Kopp. Anmeldeschluss ist der lang nach Dornach. Es ist eine sehr schöne 31. August. Wanderung, ohne Auf- und Abstiege und viel im Schatten. Stärken werden wir uns in Dor- Steinreich mit Bodenschätzen – nach. Wanderzeit: ca. 1,5 Std. Anreise: S1 Führung Stein-Säckingen ab 10.11 Uhr, Mumpf ab Eine Exkursion unter kundiger Führung von Pe10.14, Möhlin ab 10.19, Rheinfelden ab 10.22, ter Bircher, Wölflinswil. Erste Informationen Augarten ab 10.24, Kaiseraugst ab 10.26, Ba- werden im alten Gemeindehaus vermittelt, ansel SBB an 10.40. S3 Basel SBB ab 11.06 Uhr. schliessend «Fahrt auf Grund» zur GeologieBesammlung: 10.40 Uhr Ankunftsperron Basel präsentation. Nach einem leichten Spazier-

Freie evangelische Gemeinde Rheinfelden Erlenweg 4 • Sonntag: 09.30 Gottesdienst mit Abendmahl, U. Berger. – 23. bis 27.8.: Hauskreiswoche.

Christliches Zentrum Rheinfelden Kaiserstrasse 28 • Info: Tel. 061 831 44 45 • Heute Do.: 20.00 Hauszelle. – Samstag: 19.30 «One Way»-Jugendtreff. – Sonntag: 09.30 Gottesdienst mit Unti, Sonntagsschule und Kinderhort. – Dienstag: 19.45 Gebetsabend. – Do., 26.8.: 20.00 Hauszelle.

Christl. Zentrum Rheinfelden/Bd. Güterstr. 20 (bei Lidl) • Infotel: 07623 304 56 / 061 831 02 76 • www.cz-rheinfelden.de Sonntag: 10.00 Gottesdienst. Am letzten Sonntag im Monat um 17.00.

Chrischona-Gemeinden Frick. Werkstrasse 7. Sonntag: 09.30 Gottesdienst mit Kinderhort und Sonntagsschule. Tel. 062 871 43 54.

Rheinfelden. Königreichssaal, Grabenmattstrasse 4, Pratteln • Dienstag: 19.15 bis 21.00 Versammlungsbibelstudium, Theokratische Predigtdienstschule, Dienstzusammenkunft. – Samstag: 16.30 bis 18.15 Öffentlicher Vortrag, Bibelstudium anhand des Wachtturms. Frick. Königreichssaal, Dammstrasse 1 • Mittwoch: 19.30 bis 21.15 Versammlungsbibelstudium, Theokratische Predigtdienstschule, Dienstzusammenkunft. – Samstag: 18.00 bis 19.45 Öffentlicher Vortrag, Bibelstudium anhand des Wachtturms.

Velogruppe Am Montag, 23. August, findet die nächste Velotour statt. Die Tour beginnt um 8.30 Uhr beim Parkplatz des Schwimmbads in Frick, Rückkehr um ca. 12 Uhr am selben Ort. Sie führt nach Schupfart, Mumpferfluh und via Münchwilen wieder zurück nach Frick. Toureninfos: Distanz 20 km, Höhenmeter 250, Stufe 1 (mehrheitlich flach). Organisationsbeitrag Fr. 7.- p/P. Bei zweifelhafter Witterung wird am Besammlungsort über die Durchführung entschieden. Weitere Auskünfte sowie das Tourenprogramm sind erhältlich bei Pro Senectute Frick, Tel 062 871 37 14, oder Pro Senectute Rheinfelden, Tel. 061 831 22 70.

Aqua-Fitness im Solebad Aqua-Fitness ist ein ideales Körpertraining für ältere Menschen. Bei geringster Belastung der Gelenke und der Wirbelsäule wird die Muskulatur gekräftigt und gleichzeitig gelockert. Die

Freitag, 20. August

92. Geburtstag Prüfungserfolge bei der Firma Jehle AG, Etzgen

Mittwoch, 25. August

Bühler-Gassmann Klara, Altersresidenz in Laufenburg (früher Stein)

91. Geburtstag Donnerstag, 19. August

Kalt Elise, Schwaderloch

80. Geburtstag Samstag, 21. August Seit 1947 werden bei der Firma Jehle AG, Etzgen erfolgreich Lehrlinge als Polymechaniker ausgebildet. Dieses Jahr haben drei unserer Lehrlinge

Sibold Stefan, Yilmaz Selcuk /re, Pelzer Matthias (nicht auf dem Bild) ihre Abschlussprüfungen mit Erfolg bestanden. Wir beglückwünschen die neuerkorenen Berufsleute zum guten Abschluss und gratulieren ihnen recht herzlich. Wir freuen uns, dass sich Silvan Brogli und Selcuk Yilmaz entschlossen haben, ihr Berufsleben in unserem Betrieb zu beginnen und für uns tätig zu sein. Pelzer Matthias weilt bereits in der Rekrutenschule. Für die Zukunft wünschen wir ihnen alles Gute, viel Glück und Zufriedenheit sowie einen guten Start ins Berufsleben.

JEHLE AG, ETZGEN

Rheinfelden. Sonntag: 09.30 Gottesdienst. – Mittwoch: 20.00 Gottesdienst. Stein. Heute Do.: 20.00 Gottesdienst. – Sonntag: 09.30 Gottesdienst. – Do., 26.8.: 20.00 Gottesdienst.

Im Velomuseum Oeschgen sind auf ca. 150 m2 alle Facetten des Fahrrades und seiner Geschichte ausgestellt. Den Besucher erwartet eine Reise durch die Historie des Velos. Das älteste Objekt ist ein hölzernes Laufrad aus dem Jahre 1817. Angefangen von den ersten Laufmaschinen über Hochräder, Militärvelos und Kinderfahrzeugen sind rund hundert Fahrräder und zwanzig Töffs aus allen wichtigen Epochen und Ländern ausgestellt. Die Führung findet statt am Montag, 11. Okt., von 14 bis 15 Uhr, Besammlung beim Schulhaus, 5072 Oeschgen, Führung durch Gabriele Wieser, Kosten pro Teilnehmer Fr. 8.-, Anmeldeschluss: 1. Okt. Die Angebote der Pro Senectute stehen allen Personen ab dem 60. Altersjahr offen. Detaillierte Auskünfte/Anmeldung bei Pro Senectute, Beratungsstelle Frick, Tel. 062 871 37 14.

93. Geburtstag Hug Helena, Alterszentrum Bruggbach in Frick (früher Schwaderloch)

Neuapostolische Kirche

Führung im 2-Rad-Museum

Der Bezirksanzeiger gratuliert …

Bewegung im Solebad stärkt, macht beweglich und erhöht die Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten. Es gibt freie Plätze in den laufenden Kursen am Montagmorgen. Kursort: Kurzentrum «sole uno», Rheinfelden.

Umstieg auf Windows 7 und Office 2007/2010 Was ist neu, was ist anders? Die Teilnehmenden lernen die wichtigsten Änderungen zu Windows XP und Office 2003 oder älteren Versionen kennen. Voraussetzung: Kenntnisse im Umgang mit Windows XP und Office 2003 oder älteren Versionen. Kursbeginn: Mittwoch, 22. Sept., 9 bis 11.30 Uhr; Kursdauer: 2 Mittwoche à 3 Lektionen. Kursort: Berufsbildungszentrum Fricktal, Engerfeldstrasse 18, Rheinfelden.

Digitales Fotografieren und Bildbearbeitung In diesem Kurs werden die Grundlagen der Digitalfotografie vermittelt. Kursthemen sind: Digitalkamera kennenlernen; wichtigste Fachausdrücke verstehen. Bilddateien importieren/exportieren. Bilder korrigieren und optimieren; kreativ bearbeiten. Bilder organisieren, per E-Mail versenden, speichern und drucken etc. Gearbeitet wird mit gängigen Bildbearbeitungsprogrammen. Kursbeginn 3. Nov., 8.30 bis 11.45 Uhr. Kursdauer: 5 Mittwoche à

Impressum:

Ruisi-Vadala Erminia, Stein

75. Geburtstag Freitag, 20. August

Berger-Suter Josefine, Maisprach Montag, 23. August

Tagliavini Mario, Olsberg

Hinweis

______________________________________

Rheinfelder Markt-Matinee (eing.) Am Samstag, 28. August, von 10 bis 13 Uhr, lohnt sich der Gang ins Städtli ganz besonders. Nebst dem kulinarischen Angebot am Rhyfälder Wuchemärt oder einem Frühschoppenin der Marktgasse, sorgt die N’Awlins Jazzband dafür, dass mit viel Schwung und Pfiff ins Wochenende gestartet werden kann. Gewerbeverein und Stadtmarketing Rheinfelden freuen sich auf viele Besucher an der Markt-Matinee. Möglich ist sie dank eines grosszügigen Sponsorings des Gewerbeverein Rheinfelden.

4 Lektionen. Kursort: Berufsbildungszentrum Fricktal, Engerfeldstrasse 18, Rheinfelden.

Spanisch Konversation (Grundstufe) Im Konversationskurs wird über Themen aus dem Alltag, der Zeitung und aus den Interessengebieten der Teilnehmenden gesprochen. Es werden Texte gelesen, Sprachspiele gespielt, so dass kurzweilige Stunden sicher sind. Schnell kann damit Sicherheit gewonnen und der Wortschatz erweitert werden. Voraussetzung sind Grundkenntnisse der Sprache. Beginn: Freitag, 3. Sept., 9 bis 10.45 Uhr Kursdauer: 10 Freitage à 2 Lektionen. Kursort: ProSenectute-Kurslokal, Bahnhofstrasse 26, Rheinfelden (Coop).

Handy (Nokia) für Beginner In diesem Kurs werden Handhabung und Funktionen des Handys von Grund auf vermittelt. Kursthemen sind: die wichtigsten Anbieter, Unterschied Prepaid und Abonnement, Bedienung der Tasten und des Menus, Anrufe tätigen und entgegennehmen, Telefonbuch verwalten, Kurzmitteilungen (SMS) senden und verwalten. Kursdaten: Freitag, 1./8./15. Okt., 13.30 bis 15.45 Uhr im Pro-Senectute-Kurslokal in Rheinfelden. Informationen und Anmeldung bei Ihrer Beratungsstelle

Bezirksanzeiger

Verlag: Mobus AG Brotkorbstrasse 3 4332 Stein Fon 062 866 60 00 Fax 062 866 60 09 www.mobus.ch info@mobus.ch

Redaktion: Leitung: Jörg Wägli (jw) Charlotte Fröse (loe) Marianne Vetter (mve) Fon 062 866 60 00 Fax 062 866 60 08 redaktion@bezirksanzeiger.ch

Leitung: Ruedi Moser

Freie Mitarbeiter/innen: Heidi Braun (hb) Hildegard Brunner (hbs) Sonja Fasler (sfa) Peter Schütz (sch)

Inseratverkauf: Leitung: Philipp Rehmann Kurt Hofmann Stefan Forster Fon 062 866 60 00 Fax 062 866 60 09 inserat@bezirksanzeiger.ch Back-Office: Roland Dietrich

Druckvorstufe: Leitung: Roland Moser Fritz Käser Bettina Krause Druck: Dietschi AG, 4600 Olten

Erscheinungsweise 1× wöchentlich jeden Donnerstag Amtlicher Anzeiger in den Gemeinden: Arisdorf, Augst, Buus, Giebenach, Hellikon, Hersberg, Kaiseraugst, Magden, Maisprach, Mumpf, Münchwilen, Obermumpf, Olsberg, Rheinfelden, Schupfart, Sisseln, Stein, Wallbach, Wegenstetten, Wintersingen, Zeiningen, Zuzgen Zusätzlich in den Gemeinden: Bözen, Densbüren, Eiken, Effingen, Elfingen, Frick, Gansingen, Gipf-Oberfrick, Herznach, Hornussen, Kaisten, Kienberg, Laufenburg, Mettauertal, Möhlin, Oberhof, Oeschgen, Schwaderloch, Ueken, Wittnau, Wölflinswil und Zeihen Bezirksanzeiger, 66. Jahrgang Fricktaler Wochenblatt, 55. Jahrgang


25

Bezirksanzeiger n 33 n 19. August 2010

Hinweis

kulturplatz

Ausgehtipps

______________________________________

Rheinfelden, 20. bis 22. Aug.

Bad Säckingen

Uhr; zusätzlich Juli bis September Samstag und Sonntag von 13 bis 15.30 Uhr (bis Mitte September).

Bad Säckingen, 22. Aug., 10.30

Aquarelle, Acrylbilder und Zeichnungen

Eröffnungsfest Kurbrunnenanlage

Magden

Kunstausstellung von Werner Kessler, Bad Säckingen; Haus Fischerzunft. Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag von 14 bis 17 Uhr (22. August bis 12. September); Eintritt frei.

mit den «Rhy Buebe» aus Stein; Schlosspark.

Werke von Sibylle LaubscherWehren, Arisdorf; Café Hirschen. Öffnungszeiten: jeweils Donnerstag von 13.30 bis 18 Uhr (bis 23. September).

Kurbrunnenanlage, Habich-DietschyStrasse; Programm und weitere Infos unter www.rheinfelden.ch

Effingen

Möhlin

Wunderwelt aus Papier und Fäden

Kunstforum

Ausstellungen

Theater am Rhein: «In 80 Tagen um die Welt» Compagnie Engel & Dorn in Möhlin (eing.) Nach der eindrücklichen Openair-Theatervorstellung «Die 3 Musketiere» vor einem Jahr auf dem Gelände des Wasserfahrverein Möhlin, besucht das reisende Tourneetheater «Engel & Dorn» diesen Sommer mit seiner neuen Produktion, «In 80 Tagen um die Welt», ein weiteres Mal Möhlin. Am 28. August wird das Rheinufer des Wasserfahrvereins wieder in eine wundervolle Freiluftbühne verwandelt. Die Zuschauerinnen und Zuschauer werden mit Charme und Musik auf die abenteuerliche Reise mitgenommen. Humorvoll, spannend, poetisch, frisch und frech präsentiert sich die Schweizer Theatertruppe, welche aus Absolventen der Scuola Teatro Dimitri im Tessin hervorgegangen ist. Sechs Schauspieler in rund 20 Rollen lassen Jules Vernes visionäre Gedanken zur Globalisierung musikalisch und theatralisch greifbar werden. Spieldaten: Samstag, 28. August – Wasserfahrverein Möhlin. Ab 19 Uhr beginnt der Einlass. Um 20 Uhr ist Spielbeginn. Bei schlechter Witterung findet die Aufführung in der Scheune des Mattenhofes in Möhlin statt. Die Aufführung ist kostenlos. Für das leibliche Wohl sorgt eine Festwirtschaft. Ein Projekt des Vereins Offene Jugendarbeit Möhlin. Anfahrtswege sowie weitere Informationen unter Tel. 079 483 45 97 oder www.jamkultur.ch

Werke von Anne F. Staehelin und Eveline Lenzin Weber; alte Trotte. Öffnungszeiten: Freitag von 19 bis 21 Uhr, Samstag und Sonntag von 14 bis 17 Uhr, Mittwoch von 14 bis 17 Uhr und von 19 bis 21 Uhr (bis 29. August). Laufenburg, 21. Aug. 18.00

Skulptur und Bewegung Vernissage zur Ausstellung mit anschliessendem Sommerfest im Skulpturengarten. RehmannMuseum. Öffnungszeiten: Mittwoch, Samstag und Sonntag von 14 bis 17 Uhr (bis 16. Januar 2011). Laufenburg

Gebauter Glaube – Kirchen, Klöster und Kapellen

«Momentaufnahmen»

Laufenburg DE

«Kunst in Flächen und der Dreidimension» Kulturtage Laufenburg «Fliessende Grenzen»; Werke von Leonard Eder. Kunstwerksta(d)tt. Öffnungszeiten: Dienstag, Donnerstag und Freitag von 15 bis 17 Uhr, Sonntag von 14 bis 16 Uhr (bis 29. August). Laufenburg

Stimmungsvolle Bilder der Altstadt Laufenburg Werke von Joos Sprecher; Verkehrsbüro. Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 14 bis 17

Multi Kulti Fest Augartenzentrum; Infos unter www.augarten.ch Rheinfelden, 24. Aug., 19.30

Aquarelle von Franz Böller, Wölflinswil. Im Gemeindehaus zu den normalen Öffnungszeiten (bis 25. September). Rheinfelden

Vollmondnacht Stadtpark. Infos unter www.vollmondnacht.ch

Promenadenkonzert

Rheinfelden, 21. Aug., 17.00

Jazz-Konzert In der Kunstausstellung SERIEN mit P.O. Jazz Box; Johanniter-Kapelle. Rheinfelden, 24. Aug., 19.00

Musik zum Feierabend Orgelmusik mit Monika Henking; Stadtkirche zu St. Martin. Eintritt frei – Kollekte.

Rheinfelden, 25. Aug., 20.00

Literarisches Herznach, 20. Aug., 19.30

SERIEN

Oldie-Disco

Arbeiten von Gabriele Ochsner, Rolf Meyer, Harry Hermes; JohanniterKapelle.Öffnungszeiten: Freitag bis Sonntag von 14 bis 18 Uhr (bis 5. September).

Röm.-kath. Pfarreizentrum «Treffpunkt».

Rheinfelden

Führungen

Kaiseraugst, 20. Aug., 18.30

«In Sale Salus – Hermann Keller und die Kurstadt Rheinfelden» Fricktaler Museum; Öffnungszeiten: Dienstag, Samstag und Sonntag von 14 bis 17 Uhr (bis Dezember). Rheinfelden

Museum Schiff. Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag von 14 bis 17 Uhr, Mittwoch von 14 bis 16 Uhr (bis 25. April 2011); Eintritt frei.

Rheinfelden, 21. Aug., ab 10.00

Konzerte

«KunstBauWerk - Der Kurbrunnen Rheinfelden – gestern, heute, morgen »

Dies und das

Stein, 20. bis 22. Aug.

Brückenfest

Möhlin, 22. August, 11.00

Rund um die alte Rheinbrücke; 20. Aug., 18 bis 2 Uhr; 21. Aug. 11 bis 2 Uhr; 22. Aug. 11 bis 18 Uhr. Programm und weitere Infos unter www.brueckenfest2010.ch

Bänz Friedli liest auf Einladung der Gemeindebibliothek Möhlin; Saal Gemeindehaus Möhlin.

«Findest du mich zu dick?»

Rheinschifffahrt Bad Säckingen, 21. Aug., 10.30

Kurbrunnenanlage, Trinkhalle, Habich-Dietschy-Strasse; Öffnungszeiten: jeweils Mittwoch 14 bis 17 Uhr, Donnerstag 18 bis 20 Uhr, Sonntag 11 bis 16 Uhr. Öffentliche Führung: 21. August, 17 Uhr. (20. August bis 3. Oktober).

Sommernachtstraum Maria Magdalena Kaufmann erzählt Märchen für Erwachsene; Innenhof der Kirche. Kollekte

Mit der Kaiseraugster Fähre.

Stadtführung

Abendfahrt; Reservation unter Tel. 061 816 90 60.

geführter Rundgang durch die historische Altstadt; Treffpunkt: Haupteingang St. Fridolinsmünster.

Laufenburg, 22. Aug., 14.30/15.30

Bad Säckingen, 25. Aug., 14.00

Kavernenkraftwerk mit Tonbildschau; Treffpunkt: InfoCenter Kavernenkraftwerk. Eintritt frei.

Frick, 20. Aug., 20.45

Rheinfelden, 21. Aug., 14.00

Sommergeschichten und Kulinarik

«Auf den Spuren der Habsburger»

«Katzegrabschtai» mit Carola Horstmann. Meck à Frick. Bar ab 19.00 Uhr; Essen ab 19.30. Reservation Tel. 062 871 81 88.

Führung mit dem Abgesandten des Schultheissen; Treffpunkt im Rathaus-Innenhof; Anmeldung erforderlich, Tel. 061 835 52 00.

Öffentliche Rundfahrt mit dem «MS Stadt Laufenburg» Auch am Mittwoch, 25. August, 14.30 Uhr; Schiffssteg Parkhaus.

Theater Möhlin, 21. Aug., 20.00

«Freiheit in Krähwinkel» Theaterstück von Johann Nepomuk Nestroy mit dem Lehrertheater Möhlin; «Rössli-Schüüre». Auch 25. August um 20 Uhr; weitere Vorstellungen bis 18. September. www.lehrertheater.ch

Veranstaltungshinweise – täglich aktuell in der Internet-Zeitung des Bezirksanzeigers

Kino Karate Kid: täglich 13.00, 15.50, SO auch 10.10 (D); ab 9/12 J. Knight & Day: DO/FR/DI 18.40, D-Rheinfelden: Ali 1 bis 3 SA/SO/MO/MI 21.00, FR 23.30 (D) Kindsköpfe: täglich (ausser DI) 20.00; sowie DO/FR/DI 21.00, FR/SA/SO auch 17.30 SA/SO/MO/MI 18.40, SA 23.30 Das A-Team - Der Film: täglich bis (E/d/f); ab 10/13 J. MO 20.00; ab 12 J. Grown Ups: DO/FR/DI 19.45, Hanni und Nanni: SA/SO 15.00 SA/SO/MO/MI 17.30, 22.00, FR 00.15 Toy Story 3: täglich (ausser DI) 20.00, (E/d/f), ab 8/11J. FR/SA/SO auch 17.30, SA/SO auch Kindsköpfe: täglich 13.00, 15.15, 15.00 DO/FR/DI auch 17.30, 22.00, Cats & Dogs 2: FR/SA/SO 17.30, SA/SO/MO/MI 19.45, SA 00.15, SO SA/SO auch 15.00, MI 20.00; ab 6 J. 10.45 (D); ab 8/11 J. Tel. 01805 77 66 704 Freche Mädchen 2: täglich 13.20, SO www.albrecht-kino.de auch 10.45 (D); ab 7/10 J. The A-Team: täglich 15.30, Basel: Capitol 1 und 2 DO/FR/MO/DI 18.00, FR auch 23.30, Kindsköpfe: täglich 15.00, 18.00, SA/SO/MI auch 20.45 (D) sowie 21.00, DI nur 15.00, 18.00 (D); ab 8/11 SA/SO/MI 18.00, DO/FR/MO/DI J. Salt: täglich 15.00, 18.00, 21.00 (E/d/f) 20.45, SA 23.30 (E/d/f); ab 4/7 J. Inception: täglich 17.40, 20.45, FR/SA The Expendables: DI 21.00 (D) auch 23.45 (D), sowie FR 00.01 Tel. 0900 556 789 / 0900 900 333, (E/d/f); ab 11/14 J. www.kitag.com Toy Story 3: täglich 13.00, 15.20, SO Basel: Central auch 10.40 (D) ; ab 4/7 J. Briefe an Julia: täglich 14.30, 17.45, The Letters to Juliet: täglich 13.00, 20.30 (D); 9/12 J. 15.15, 17.30, 19.45, 22.00, SO auch Tel. 0900 556 789 10.40 (E/d/f); ab 9/12 J. Salt: täglich 13.00, 15.10, Basel: Eldorado 1 und 2 SA/SO/MO/MI 17.20, DO/FR/DI Inception: täglich 14.15, 17.30, 20.40 19.30, SA/SO/MO/MI 21.50, FR auch (E/d/f); ab 11/14 J. 00.10, SO auch 10.45 (D) sowie Killers: täglich 14.00, 16.20, 18.40, DO/FR/DI 17.20, SA/SO/MO/MI 21.00 (E/d/f); ab 11/14 J. 19.30, DO/FR/DI 21.50, SA auch Tel. 0900 00 40 40, www.kinobasel.ch 00.10 (E/d/f) Cats & Dogs: Die Rache der Kitty Basel: Küchlin 1 bis 8 Kahlohr: täglich 13.00, SO auch 11.00 Step Up 3-D: täglich 12.50, 15.10, DO/FR/DI auch17.30, SA/SO/MO/MI (D); ab 11/14 J. Die Legende von Aang: täglich 17.15, auch 19.45, SA auch 00.30, SO auch SA/SO/MO/MI auch 21.40 (D); ab 10.30, DO/FR/DI auch 22.00 (D) 5/8 J. sowie SA/SO/MO/MI 17.30, 22.00, DO/FR/DI 19.45, FR auch 00.30 Für immer Shrek: täglich 15.00, 19.30 (E/d/f); ab 7/10 J. (D)

Bad Säckingen: Gloria Theater

Sommerpause bis Ende August

The Last Airbander: DO/FR/DI 21.40 (E/d/f); ab 5/8 J. The Crazies - Fürchte deinen Nächsten: SA 00.20 (D); ab 13/16 J. Tel. 0900 00 40 40 www.kinobasel.ch

Basel: Kult.Kino Atelier 1, 2 und 3 Allt Flyter: täglich 16.15, 21.00 (O/d/f); ab 12 J. Micmacs à tire-larigot: täglich 18.30 (F/d); ab 12 J. Mademoiselle Chambon: täglich 16.30, 18.45, 20.45 (F/d); ab 14 J. El Secreto de Sus Ojos: täglich 15.30, 18.00, 20.30 (S/p/d/f); ab 14 J. No One Knows About Persian Cats: SO 11.00 (O/d/f); ab 16 J. Alive!: SO 11.30 (O/d); ab 14 J. www.kultkino.ch.

Basel: Kult.Kino Camera 1 und 2 Die Fremde: täglich 20.30 (O/d); ab 16 J. Here & There: täglich 16.15 (O/d/f); ab 14 J. Women Without Men: täglich 18.15 (O/d/f); ab 16 J. Le dernier pour la route: täglich 18.30 (F/d); ab 16 J. Mammuth: täglich 16.30, 20.45 (F/d); ab 16 J. Wätterschmöcker: SO 14.15 (CH) Toumast: SO 14.30 (O/d/f); ab 16 J. Tel. 061 272 87 81, www.kultkino.ch

Basel: Kult.Kino Club Yo, también: täglich 16.00, 18.30, 21.00 (Sp/d/f); ab 14 J. Tel. 061 272 87 81, www.kultkino.ch

Basel: OrangeCinema (Openair-Kino, Münsterplatz) Brothers: DO 21.05 (E/d/f) Orange Night: FR 20.55 (O) The Ghost Writer: SA 21.00 (E/d/f)

Mine Vaganti: SO 21.00 (I/d/f) Sherlock Holmes: MO 20.55 (E/d/f) Desert Flower: DI 20.45 (E/d/f) It’s Complicated: MI 20.55 (E/d/f) Tel. 0800 078 078

Basel: Plaza Marmaduke: täglich 13.10, 15.20 (D); ab 6 J. The Twilight Saga: Eclipse - Biss zum Abendrot: DO/FR/DI 17.20, SA/SO/MO/MI 20.15 (E/d/f) sowie DO/FR/DI 20.15, SA/SO/MO/MI 17.20 (D); ab 10/13 J.

Basel: Neues Kino Luv oder Lee oder Wer war gestern mit dem Deckschrubben dran?: MI 21.00 www.neueskinobasel.ch

Liestal: Oris Kindsköpfe: täglich 18.15 (D); ab 11 J. Step Up 3-D: täglich 20.30, SA/SO/MO auch 16.00 (D); ab 12 J. Knight & Day: FR/SA 22.45 (D); ab13 J. Toy Story 3: SA/SO/M 13.30 (D); ab 7 J. Tel. 061 921 10 22, www.oris-liestal.ch

Basel: Rex 1 und 2

Liestal: Sputnik

Step Up 3-D: täglich 14.30, 20.30 (D) sowie täglich 17.30 (E/d/f); ab 7/10 J. Inception: täglich 14.00, 17.15, 20.30 (E/d/f); ab 11/14 J. Tel. 0900 556 789 (–.50/Min.) / 0900 900 333 (mit Ciné-Card), www.kitag.com

El Secreto de Sus Ojos: Ab FR täglich 20.15 (S/p/d/f); ab 14 J. Wätterschmöcker: SA/SO/MO 18.00 (CH) www.palazzo.ch

Basel: Stadtkino

Mutiny on the Bounty: DO 20.15 (E/d)

Reise der Hoffnung: DO 18.00 (OV/d/f) L’enfer d’Henri-Georges Clouzot: DO 21.15, SA 15.15 (E/d/f) Viva Zapata!: FR 15.15, MO 18.30 (OV/d) On the Waterfront: FR 17.30 (E/d) Le salaire de la peur: FR 20.00 (OV/d) The Wild One: FR 22.30, SO 20.00, MI 18.30 (E/d/f) Quai des Orfèvres: SA 17.30, MO 21.00 (F/e) Mutiny on the Bounty: SA 20.00 (OV/d) L’enfer: SO 13.30 (E/d/f) The Wild Bunch: SO 15.15 (E/d/f) Le corbeau: SO 18.00, MI 21.00 (F/e) Tel. 061 272 87 81, www.stadtkino.ch

Liestal: Landkino im Sputnik Sissach: Palace Step Up 3-D: täglich 20.30, SA/SO/MO auch 18.00 (D); ab 9/12 J. Cats & Dogs: Die Rache der Kitty Kahlohr: SA/SO/MI 15.00 (D); ab 3/6 J.

Gelterkinden: Sputnik im Marabu Millennium 3 - Vergebung: DO 20.15 (D); ab 16 J.

Frick: Monti Salt: täglich ausser DI 20.15 (D); ab 14/16 J. Karate Kid: SA/SO 17.30 (D); ab 8/10 J. Für immer Shrek: So 13.15 (D); ab 4/6 J. The Twilight Saga: Eclipse - bis zum Abendrot: SO 15.00 (D), ab 0/12 J. www.fricks-monti.ch


26

fricktal

Bezirksanzeiger n 33 n 19. August 2010

Für die Zukunft gerüstet Neues Garderobengebäude bei den Sportanlagen Bustelbach in Stein eingeweiht (loe) Lange mussten die Sportlerinnen und Sportler, die regelmässig die Sportanlagen Bustelbach benützen und einen grossen Teil ihrer Freizeit darauf verbringen, auf die neuen Garderobenanlagen warten. Am Samstag war es nun endlich so weit. Mit sportlichen Aktivitäten und einem Einweihungsakt wurde die Anlage eingeweiht. Das im «Minergie-P Standard» errichtete Gebäude wurde in nur rund acht Monaten Bauzeit errichtet. Der Kostenrahmen wurde eingehalten. Das Gebäude wurde ganz im Sinne der Aufnahme von zirka 1909 (von links): stehend: Johann Emil Kuprecht, Adolf Haus- «Energiestadt Stein» geplant und auswirth, Josef Lauber, Wilhelm Kuprecht, August Schwarb (Eiken), Rudolf Schwarb geführt. (Eiken), August Ackermann sen.; sitzend: Theodor Hauswirth sen., Gotthelf Zundel, Gustav Kienberger, Johann Fridolin Meier, Wilhelm K. Lauber Foto: zVg «Die Sportanlagen Bustelbach sind alles in allem eine sehr «gfröiti Sach» für un- Das neue Garderobengebäude im Bustelbach wurde ganz im Sinne der «Enerser 2800-Seelendorf», betonte Gemein- giestadt Stein» geplant und ausgeführt Fotos: Charlotte Fröse deammann Hansueli Bühler bei der Einweihungsfeier am Samstagnachmittag. ter Leimgruber (als Vertreter der Leicht- bewerten, versicherte der Architekt. Er Entsprechend positiv hätten sich auch athleten), Fredy Hofer (als Vertreter des rechnete vor, dass in 30 Jahren die Eindie sportlichen Aktivitäten entwickelt. FC Stein), Johannes Oehler (Geschäfts- sparung, bei einer durchschnittlichen Nur die Garderoben hätten mit dieser führer des Sportcenter Bustelbach AG), Energieteuerung von drei Prozent pro Entwicklung nicht Schritt gehalten. Die Architekt René Birri und Hugo Sacher Jahr, immerhin über 190 000 Franken alten Gebäude, die dem Fussballclub geder Baukommission). Als Be- liegen dürfte. Birri überreichte der Ge125 Jahre MG Oeschgen mit Fahnenweihe am 4. September hörten, böten nicht nur viel zu wenig (Präsident rater stand Sportplatzplaner Hans Gra- meinde das Gebäude, das der «2000WPlatz, sie entsprächen auch längst nicht ber der Baukommission zur Seite. Das Gesellschaft» entspricht. «Sie bekommt mehr dem heutigen Standard, erläuter- ortsansässige Büro Birri Architekten AG ein in die Zukunft gerichtetes Gebäude. (eing.) Die Musikgesellschaft Oesch- sei es durch Passivmitglieder-Beiträge, te Bühler. Immerhin wurden bereits vor wurde zunächst beauftragt, ein Vorpro- Damit hebt es sich deutlich vom Durchgen feiert dieses Jahr ihr 125-jähriges Spenden für das erwähnte neue Banner rund 40 Jahren die zwei Fussballfelder jekt mit Standortsuche und Kosten- schnitt ab, denn Minergie-P ist die ZuBestehen. Verbunden mit der Fahnen- (herzlichen Dank) oder den Besuch des zusammen mit dem Fussballclub errich- schätzung auszuarbeiten. Nachdem die kunft», betonte Birri. weihe wird am 4. September im Schul- Jahreskonzertes. Als weitere regelmäsGemeindeversammlung vom Juni 2009 areal das grosse Jubiläumsfest stei- sige öffentliche Auftritte seien erwähnt: die Kreditbewilligung erteilte, konnte am Frondienste für den Innenausbau gen, an dem sogar ein neu kompo- Bundesfeier, Ständchen zum Muttertag, 28. Oktober 2009 der Spatenstich Der FC Stein hat für den Innenausbau zu hohen Geburtstagen und zu zahlreinierter Marsch uraufgeführt wird. durchgeführt werden. Bereits im Juni über 500 Stunden Frondienste geleistet. chen kirchlichen Anlässen usw. Die 2010, nach nur rund acht Monaten Bau- «Das ist bemerkenswert», lobte Birri. Eine Gründungs-Urkunde existiert nicht, gegenwärtige Uniform wurde 2005 einzeit, erlebten die Garderoben anlässlich Der FC Stein habe damit ein deutliches doch ist belegt, dass die Musikgesellschaft geweiht; die früheren datieren von 1936 eines grösseren Sportanlasses ihre Feu- Zeichen gesetzt. Zusammen mit den Bei(heute kurz MGO) anno 1885 von zehn jun- (feldgrau), 1966 (dunkelgrün) und 1984 ertaufe, die sie aufs Beste bestanden, trägen der Sponsoren und von Freunden gen Oeschger Bürgern gegründet worden (braun). Die heutige, seit 2003 amtiesei ein gut ausgebauter und möblierter wie Hugo Sacher betonte. ist, mit dem Motto «Im Reich der Töne er- rende Präsidentin, Monika Bur-Hürzeler, Clubraum entstanden. blühet das Schöne», wie im ersten Pro- hatte 29 Vorgänger, währenddem es deNachhaltigkeit in Sachen Energie Der Dank der Verantwortlichen richtete tokollbuch zu lesen ist. Die Anzahl Mit- ren 21 beim Dirigenten Herbert Weiss sich aber an Handwerker und UnternehBesonderer Wert wurde auf die Nachglieder änderte während der erwähnten waren, der seit 1992 den Taktstock men und nicht zuletzt an die Gemeinde haltigkeit in Sachen Energie bei diesem Hugo Sacher, Gemeindeammann Hanslangen Jahre recht stark; die Hochblüte führt. Münchwilen für die reibungslose AbGebäude gelegt. «Als Gemeinde mit dem ueli Bühler und René Birri (v.l.) wurde in den Jahren 1970 bis 1985 mit Label Energiestadt, hat sich der Ge- wicklung des Baubewilligungsverfahüber 30 Personen erreicht. Der heutige Fest-Ablauf meinderat im Jahr 2003 verpflichtet, rens, denn das Gebäude steht auf dem Bestand ist deutlich kleiner, aber die Das Jubiläumsfest vom 4. September tet und 1995 wurde die regionale Leichtdass bei der Neugestaltung von öffent- Gemeindebann von Münchwilen. zwölf in Ausbildung stehenden Knaben 2010 bei der Turnhalle Oeschgen ist wie athletikanlage eingerichtet. Es sei höchslichen Bauten mindestens der Minergie- Am Einweihungstag überzeugten sich und Mädchen geben berechtigte Hoff- folgt geplant: te Zeit gewesen, einerseits dem Fuss- Standard erreicht werden muss», beton- viele interessierte Gäste vom gelungenung auf den Fortbestand des Vereins. – 17 Uhr: Apéro, Begrüssung der Gäste, ballclub die notwendigen Garderobennen Bauwerk, den grosszügigen Räumte Sacher. Ständchen der MG Gipf-Oberfrick; kapazitäten zu verschaffen und ander- Dass dies aufs Beste gelungen ist, davon lichkeiten und der ausgefeilten HausBesetzung, Mitgliederzahl, Erfolge technik des Gebäudes, das bereits von – 18 Uhr: Festakt in der Turnhalle: Be- seits auch den Leichtathleten und den überzeugte der Architekt René Birri die Auf Fotos von 1909 und 1931 sieht man, grüssung der Festgemeinde, unter an- weiteren Benützern der Anlage endlich vielen Gäste an der Einweihung. Satt des weitem den Besuchern in kräftigem Rot dass schon damals in Blechbesetzung derem der ehemaligen Dirigenten und zeitgemässe Umkleidemöglichkeiten ursprünglich geplanten Minergie-Stan- entgegen leuchtet. Das Gebäude begespielt wurde. Über musikalische Er- Präsidenten, Gratulationen der Gemein- anbieten zu können, sagte der Gemein- dards, konnte der Architekt nun sogar zieht seine Energie zum grossen Teil aus folge der Anfangszeit wurde nichts auf- de, der Dorfvereine und des AMV, Ur- deammann. Mit der Erstellung des neu- ein Gebäude im Minergie-P-Standard dem Grundwasser und der Sonne. geschrieben, aber mündlich ist überlie- aufführung des neuen Marsches, Verab- en modernen Garderobengebäudes hat übergeben. Zwar seien dadurch Mehr- Bilder vom Eröffnungsevent sind in einer Fotogalerie in der Internet-Ausgabe des fert, dass die muntere Schar im «Schwa- schiedung der alten Fahne, Enthüllung diese Not nun ein Ende gefunden. kosten von rund 64 000 Franken entBezirksanzeigers aufgeschaltet unter nen» in Oeschgen und auch auswärts und Weihe der neuen Fahne; Die Gemeinde Stein packte das Projekt standen, die aber durch Zuschüsse vom zum Tanz aufspielte. Das Notenbüchlein zusammen mit einer Baukommission an. Kanton weitgehend gedeckt werden für 1. Trompete des ersten Präsidenten, – Dann: Nachtessen mit Bankett-Kon- Daran beteiligt waren der Gesamtge- könnten, erklärte Birri. Weit wichtiger Gotthelf Zundel, ist heute noch vorhan- zert der MG Frick; meinderat, Gemeindeschreiber Sascha als die Entstehungskosten seien die Geden – von Hand geschrieben, versteht – zirka 20 Uhr: Party mit Pop Alpin; Roth, Bauverwalter Roland Gröflin, Wal- winne bei den Lebens-Zyklus-Kosten zu sich! Seit rund 50 Jahren beteiligt sich – zirka 22 Uhr: Auftritt von Fredy Schär, die MGO jedes Jahr an einem Musiktag, dem witzigsten Liedermacher der einem Kantonalen oder einem Eidge- Schweiz. _________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________ nössischen Musikfest, das nächste im Juni 2011 in St. Gallen. Seit drei Jahren Daneben: oder Joggingschuhen – willkommen sind tritt die MGO an solchen Anlässen als – ab 19 Uhr: Güggeli-Schmaus im «Hühalle Bewegungshungrigen. Alle sind zuSpielgemeinschaft mit der MG Gipf- nerstall», Weinbrunnen; dem eingeladen, vor dem Start ein XCOOberfrick auf, was eine ideale Besetzung – ab 22 Uhr: Bar. Aufwärmprogramm mit der charmanten ergibt. Vor zwei Monaten wurden so am 4. Walking Event im Mettauertal Instruktorin Ramona zu geniessen. Am Musiktag Muhen 102,5 Punkte von ma- Privatständchen zu gewinnen am Samstag, 18. September Ziel erwartet die Teilnehmer eine Gratisximal 120 für Marschmusik erreicht! Die Im Verlaufe des Abends wird unter allen (eing.) Als grösster Freiraum zwischen massage und eine Festwirtschaft. GarMGO hat selber schon zwei Musiktage Personen, die mit einer Spende zur An- Zürich und Basel ist das Mettauertal gederoben, Duschen und ein Wertsachendurchgeführt, 1974 mit 17 und 2004 mit schaffung der neuen Fahne beigetragen radezu prädestiniert für Walking, Nordic depot stehen im Startgelände zur Verfü28 Gastvereinen. haben, ein Privatständchen ausgelost, Walking und Running. Auf dem längsten gung. Startgeld 25 Franken pro Person das die MGO bieten wird. (inkl. eine Portion Pasta und Verpflegung Trail der Nordwestschweiz wird zwiRückhalt im Dorf, Uniformen, Alle Freunde der Blasmusik, Einwohner schen 8.30 und 9.30 Uhr auf dem Turn- hepunkt ist um 10 Uhr die XCO-Schnup- unterwegs), Gruppen ab acht Personen Vereinsleitung von Oeschgen und Freunde der Musik- hallenplatz Mettau zum Halbmarathon, perstunde auf der blauen Route. Die Zeit erhalten eine Ermässigung von 5 FranDie MGO erhält rege Unterstützung gesellschaft Oeschgen sind zu diesem 21,09 km, oder zur Geniesserroute (9 wird nicht gemessen, dies zeichnet den ken pro Person. durch die Oeschger Dorfbevölkerung, Fest herzlich eingeladen. oder 13 km) gestartet. Ein weiterer Hö- Anlass aus. Ob mit Stöcken, Wanderwww.nordicwalking-mettauertal.ch

Eine neue Fahne zum grossen Jubiläum

Hinweis

Freude, Spass und Bewegung

Umfrage der Woche – Kaufen Sie Regionalprodukte? _________________________ Bei der letzten Umfrage wollten wir von unseren Lesern wissen, ob sie regionale Produkte kaufen. Das Resultat zeigt, dass es für fast 50 Prozent sehr wichtig ist, Regionalprodukte zu kaufen. Immerhin noch 30 Prozent greifen hin und wieder zu in der Region erzeugten Waren. 20 Prozent wissen nicht, ob sie welche kaufen, denn sich achten nicht darauf. Rechts das Ergebnis der Umfrage.

Neue Umfrage Ja, das ist mir sehr wichtig.

20,0%

46,7%

Hin und wieder.

33,3% Weiss nicht, ich achte nicht darauf.

Unsere neue Umfrage dreht sich um die Bundesratswahlen vom 22. September . Redaktion und Verlag laden Sie ein, an der Wochenumfrage teilzunehmen unter


Bezirksanzeiger n 33 n 19. August 2010

27

fricktal

«Tigern Sie zum Circus Royal» Einen Gratis-Besuch mit dem Gutschein aus dem Bezirksanzeiger sichern (eing.) «In der nächsten Ausgabe des Bezirksanzeigers erhalten Sie einen Gutschein für einen gratis Besuch im Circus Royal. Wir empfehlen: Tigern Sie sobald wie möglich nach Rheinfelden oder auch nach Frick, wo der Circus gastiert.»

Meisterhafte Artisten Neben den königlichen Tigern füllt sich die Manege wiederum mit vielen anderen vierbeinigen Freunden sowie Artisten von grossem Format. In der Schweiz zum erstenmal zu sehen sind die hochgelobten Clowns Gin-Tonic. Mit völlig neuen Ideen bringen sie frischen Humor in das Circuszelt und das Publikum zum Toben.

Echter Circus – das heisst ein Gemisch von Popcorn und Sägemehl liegt in der Luft. Exotische und unbekannte Tiergeräusche tönen im Ohr und ein Sprachenwirrwarr bringt eine exotische Atmosphäre. Dies alles und noch viel mehr erlebt man bei einem Besuch im Circus Royal, der nun wieder in der Region in Rheinfelden und in Frick zu Gast ist. Und mit ihm unter anderem eine der grössten Tiergruppen, präsentiert von den italienischen Tierlehrern Redi Christiani und Sora Bora. Prächtige Tiger zei-

Prächtige Tiger zeigen in der einfühlsamen Darbietung ihr Können

Vorstellungen Die majestätischen Tiger werden vom einfühlsamen italienischen Tierlehrer Redi Christiani präsentiert

gen in der einfühlsamen Darbietung ein einzigartiges Vertrauensspiel zwischen Mensch und Tier. Auch mit dabei: Die fantastischen russischen Starclowns GinTonic. Ihre Auftritte bringen heitere Momente in die märchenhafte Vorstellung. Peter Gasser und Oliver Skreinig, die beiden Zirkusdirektoren, sind stolz, Harmonische Mensch-Tier-Beziehung in ein Programm zusammengestellt zu haben, das nicht nur für Kinder sondern der Cirkus-Royal-Manege

Fotos: zVg

grössten Raubtiernummern Europas zu präsentieren. Die majestätischen Tiger werden vom einfühlsamen italienischen Tierlehrer Redi Cristinai präsentiert. Er zählt weltweit zu den Besten seines Fachs. Die harmonische Mensch-Tier-BeWillkommen beim Circus Royal ziehung in der Circus-Royal-Manege zu Es ist nicht leicht, jedes Jahr etwas Neu- erleben, ist eine Augenweide für alle Cires zu präsentieren. Dennoch ist es dem cus- und Tierliebhaber. Sie erfrischt jeCircus Royal 2010 gelungen, eine der des Herz. «So macht Tiercircus Spass.» auch für Erwachsene sehenswert ist. «Also, schnappen Sie sich den Gutschein für die gratis Vorstellung und tigern Sie zum Circus Royal in Rheinfelden oder Frick.»

Achtung, Kinder auf dem Schulweg Polizei Oberes Fricktal beteiligt sich an Präventionskampagne (pd) Kinder sind wieder auf dem Schulweg – 80 000 das erste Mal. Der Touring Club Schweiz (TCS), die Beratungsstelle für Unfallverhütung (bfu) sowie die Polizei lancieren zusammen eine Präventions-Kampagne, mit der Fahrzeuglenkende und Eltern direkt von einem Kind angesprochen werden. Die Regionalpolizeien beteiligen sich auch dieses Jahr wieder an der Kampagne: «Gäll, du haltisch für mich aa». Die Lehrerin Adrienne Kehrli mit den zehn Erstklässlern am ersten Schultag in Die Erstklässler der Schule Densbüren Oeschgen Foto: zVg dürfen zusammen mit der Polizei Oberes Fricktal Fahrzeuglenkende ansprechen und ihnen Klarsichttüchlein für eine bessere Sicht auf Kinder verteilen. Mit dieser Kampagne sollen Fahrzeuglenkende dahingehend sensibilisiert werden, dass mit Kindern im Bereich der Strasse zu rechnen ist. Dabei haben Eltern eine wichtige Schlüsselrolle. Sie sind Vorbild und sollten es dem Kind ermöglichen, Schulanfang in Oeschgen mit bunten Ballonen den Schulweg möglichst zu Fuss und aktiv zu erleben. (sgl). Zehn Erstklässler machten sich mit Im Treppenhaus des Schulhauses ist An Fahrzeuglenkende richtet die Polizei ihren Eltern auf den Weg zum ersten eine Ecke der Lehrerin Claudine Mühle- Oberes Fricktal folgenden Appell: Schultag und wurden vor dem Schul- bach gewidmet, welche anfangs Som- – Seien Sie Vorbild. haus von den andern Schülern und allen merferien in den Bergen tödlich verun- – Reduzieren Sie die Geschwindigkeit Lehrpersonen mit dem Lied «Mir sind e glückte. Mit Thomas Ryf konnte kurz- und erstellen Sie Bremsbereitschaft. Schuel, wo eifach zwäg isch» willkom- fristig eine neue Lehrkraft gefunden – Halten Sie am Fussgängerstreifen vollwerden, welche zusammen mit Rita ständig an, damit das Kind darüber gemen geheissen. Die Fünftklässler überreichten in ihrer Schmid die 2. und 3. Klasse unterrichtet. hen kann. Funktion als Gotte oder Götti jedem Neu wird auch die Schulleitung auf zwei – Auf ein Handzeichen ist zu verzichten, Erstklässler ein Geschenk. In der gros- Schultern verteilt. Neben Roland Knapp denn sie könnten losrennen, ohne auf sen Pause bildeten alle Schüler einen ist neu Gabi Müller für die Schullei- weitere Gefahren zu achten, insbesonKreis und jeder liess seinen Luftballon tungsaufgaben zuständig. dere auf den Verkehr aus der Gegenverbunden mit einem Wunsch in den Im Frühling hat die zuständige Stelle der richtung. wolkenlos blauen Himmel steigen. Zeit- Fachhochschule Nordwestschweiz mit Und an die Eltern ergeht folgender Aufruf: gleich, aber nicht am selben Ort, da der der externen Evaluation an der Oesch- – Zeigen Sie Ihrem Kind den sichersten Kindergarten auf der andern Seite des ger Schule begonnen. Im September Schulweg. Dorfes liegt, liessen die achtzehn Kinder werden die persönlichen Befragungen – Üben Sie mit Ihrem Kind das sichere vom Kindergarten ihre Ballone steigen. der Eltern und Lehrpersonen durchge- Überqueren der Strasse. Zurzeit besuchen 74 Kinder den Kinder- führt. Mit der Evaluation wird die Schule – Schicken Sie das Kind rechtzeitig zur garten oder die Schule Oeschgen in fünf von aussen beurteilt und auf Stärken Schule und kleiden Sie es in gut sichtund Schwächen geprüft. Abteilungen. bare Kleider mit reflektierenden Teilen.

Gelungener Start ins Schulleben

Präventions-Kampagne «Gäll, du haltisch für mich aa» – Verzichten Sie darauf, Ihr Kind mit dem Auto zur Schule zu fahren. Der Schulweg zu Fuss ist für das Kind ein wichtiges Erlebnis. Alle sind gefordert Markus Erni, Chef-Stellvertreter bei der Polizei Oberes Fricktal, zur Verkehrssicherheit auf dem Schulweg: «Der Schulweg ist für die Persönlichkeitsentwicklung des Kindes von grosser Bedeutung. Damit der Schulweg zum positiven Erlebnis wird, sollte er gemeinsam von den Eltern mit ihrem Kind geplant werden. Wie lange Kinder begleitet werden, hängt davon ab, wie schwierig der Schulweg ist und wie gut ein Kind die ihm gestellten Aufgaben bewältigen kann. Für einen sicheren Schulweg unserer Kinder müssen wir alle etwas beitragen.»

______________

Rheinfelden: Freitag, 3. September, 15 und 20 Uhr Samstag, 4. September, 15 und 20 Uhr Sonntag, 5. September, 10.30 und 15 Uhr Frick: Dienstag, 7. September, 15 und 20 Uhr Mittwoch, 8. September, 15 Uhr Infos:

www.circusroyal.ch

Deckbelagsarbeiten im Innerortsbereich von Schwaderloch (pd) Mit dem Einbau des Deckbelags werden die Bauarbeiten an der Kantonsstrasse K 130 in Schwaderloch am kommenden Wochenende nach rund eineinhalb Jahren abgeschlossen. Die Deckbelagsarbeiten erfolgen unter Vollsperrung der Strasse, was eine grossräumige Umleitung nötig macht. Auf der Kantonsstrasse K 130 in Schwaderloch waren in den vergangenen eineinhalb Jahren umfangreiche Strassenbauarbeiten im Gang. Zum Abschluss der Bauarbeiten wird über das Wochenende vom 20. bis 22. August auf der ganzen Innerortsstrecke der Deckbelag eingebaut. Die Vorbereitungsarbeiten beginnen am Freitagabend um 20 Uhr. Der Einbau des Deckbelags erfolgt am Samstagmorgen ab zirka 6 Uhr und dauert den ganzen Tag. Damit der Belag mit einer hohen Qualität eingebaut werden kann, wird die Kantonsstrasse K 130 vom Knoten Fixträger bis zur Verzweigung Rheingasse/Dorfstrasse von Freitag, 20. August, um 20 Uhr bis Sonntag, 22. August, um 10 Uhr für jeglichen Motorfahrzeugverkehr gesperrt. Für den Durchgangsverkehr wird eine grossräumige Umleitung via Koblenz, Siggenthal Station, Remigen, Bürersteig und Etzgen signalisiert. Die Zufahrt nach Schwaderloch ist nur via Etzgen möglich. Für den Zweiradverkehr sowie für die Fussgängerinnen und Fussgänger ist der Gehweg benutzbar. Die Postautokurse werden über den Radweg umgeleitet. Der Radweg von und nach Leibstadt darf ausser von den Radfahrenden nur vom Postauto und von den Rettungsdiensten befahren werden. Die Deckbelagsarbeiten erfordern trockenes und warmes Wetter. Deshalb wird die Strassensperrung bei schlechter Witterung auf das Wochenende vom 27. bis 29. August verschoben. Das Departement Bau, Verkehr und Umwelt bittet die Verkehrsteilnehmenden um Verständnis für die unvermeidlichen Behinderungen.


28

fricktal

Bezirksanzeiger n 33 n 19. August 2010

«Benachbart, verlobt, verheiratet» Der Weg zur Gemeindefusion im Kaister Rückspiegel 2009 (jw) «Benachbart, verlobt, verheiratet» – unter diesem Titel zeichnet der soeben erschienene «Kaister Rückspiegel 2009» den Weg zur per 1. Januar 2010 vollzogenen Gemeindefusion von Kaisten und Ittenthal nach. Weitere Themen in der jüngsten Ausgabe der beliebten Kaister Dorfchronik sind «Die Uferschwalben vom Chaischterfeld» oder beispielsweise die wechselvolle Geschichte des Heuberghofs. Am 8. Februar 2009 sagen die StimmFoto:zVg berechtigten von Kaisten und Ittenthal in einer obligatorischen Urnenabstimmung Ja zum Zusammenschluss ihrer beiden Gemeinden per 1. Januar 2010. Nach Vorliegen des positiven Abstimmungsergebnisses treffen sich die Einwohner der beiden Dörfer nahe der noch bestehenden Gemeindegrenze, um auf das Ja-Wort anzustossen. Schon beinahe symbolisch präsentiert sich an Weiterbildungskurs in Gipf-Oberfrick diesem Wintertag die rund 70 Meter höher gelegene «Braut» (Ittenthal) dem (eing.) Der Aargauische Kleintier- Jetzt wurde das soeben Gelernte ge- «Bräutigam» (Kaisten) in zartes Weiss züchterverband, Abteilung Jung- und prüft. Nach der Auswertung der Frage- gehüllt. Der «Kaister Rückspiegel 2009» Neuzüchter, führte in Gipf-Oberfrick bogen war das Lehrpersonal erstaunt zeichnet den Weg, den die beiden Geeinen Weiterbildungskurs durch. Von über das grosse Fachwissen der Jung- meinden bis zur erfolgreichen Fusion gehen mussten, nach, von den ersten Anden Abteilungen Kaninchen, Geflügel, züchterinnen und Jungzüchter. Tauben und Ziervögel nahmen Jugend- Nach dem Mittagessen durften diese am näherungsversuchen der «Braut» im liche, im Alter von 8 bis 18 Jahren, dar- Kräuterspaziergang, unter dem Motto Februar 2006 über die Abklärungen, Bean teil. Das Ziel war das gegenseitige «Alle Wiesen und Matten, alle Berge und völkerungsinformationen, GemeindeKennenlernen und das Wissen in der Hügel sind Apotheken», teilnehmen. versammlungsbeschlüsse usw. bis hin gesamten Kleintierzucht zu erweitern. Über 40 Personen waren an diesem zur ersten gemeinsamen «Budgetgmeind» der «Üttleter» und «Chaischter» Lehrgang dabei. Am Nachmittag organisierte der Kanin- Der Lehrpfad führte von der Waldhütte am 26. November 2009 – ein Weg, der chen- und Taubenzuchtverein Frick, aus nach Gipf-Oberfrick. Dabei erklärte nicht immer nur gradlinig verlief, nie Gipf-Oberfrick und Umgebung einen die Kursleiterin, Ursula Glauser, dass aber in der Sackgasse endete und stets Kräuterspaziergang mit Ursula Glauser. man nur Pflanzen verfüttern soll, die auch von der Solidarität des «Stärkeren» mit dem «Schwächeren» geprägt war. Dazu waren auch die Jungzüchter sowie man auch wirklich kennt. die Mitglieder vom Fricktalischen Klein- Besonders hervorgehoben wurde, dass Letzte Uferschwalben-Brutsaison nur an Standorten Pflanzen gesammelt tierzüchterverband eingeladen. Am Morgen, um 10 Uhr, begrüsste der werden dürfen, wo diese häufig sind. Eine einmalige Zeitspanne beschreibt Jungzüchter-Koordinator, Ruedi Hof- Dieser darf auf keinen Fall geplündert der Bericht «Die Uferschwalben vom Chaischterfeld». In den letzten Jahren mann, in Gipf -Oberfrick in der Waldhüt- werden. te die Jungzüchterinnen und Jungzüchter Nebst, vielen anderen wertvollen Ge- nutzten Uferschwalben die Kiesgrube im sowie Fachpersonen der Abteilungen. sundheitstipps erfuhren die Teilnehmer, Chaischterfeld als Nistplatz. Bis zu 120 Für jeden Bereich wurde ein Lernposten dass bei Durchfall bei einem Kaninchen Brutpaare waren es, die in der Grube alleingerichtet. Dort wurden den Kursteil- Eichenzweige, Spitzwegerich, Schafgarbe, Esche und Dost eine gute Heilwirnehmern die jeweilige Tierart erklärt. Die Referenten verstanden es mit einfa- kung haben. Nach dem lehrreichen _______________________________ chen und fachkundigen Worten, die Nachmittag trafen sie sich wieder bei Jungzüchter zu begeistern. Insbesonde- der Waldhütte. Dort bedankte sich der re wurde die tierschutzgerechte Haltung Präsident vom KTZV Frick, Gipf-Oberhervorgehoben. Das Wohl und die Ge- frick und Umgebung, Josef Ackle, bei Ursundheit der Tiere hatte dabei oberste sula Glauser für den lehrreichen NachDie Arbeitslosenversicherung häuft Priorität. Am Schluss des Kurses wurde mittag. jährlich weitere Schulden von 1 Milliarden Kursteilnehmerinnen und Kursteil- Mehr Infos unter: www.akv-kleintiere.ch de Franken an. Dies, weil bei der letzten nehmern ein Fragebogen ausgehändigt. Revision zu optimistische Arbeitslosenzahlen zugrunde gelegt wurden. So kann es nicht weitergehen, denn mittlerweile beläuft sich der Fehlbetrag bereits auf 7 Milliarden. Deshalb haben die eidg. Räte eine ausgewogene und realistische Sanierung der ALV ausgearbeitet und verabschiedet. Erstaunlicherweise wehren sich jetzt Gewerkschaften und linke Kreise gegen diese Art der Sanierung. Viel lieber lassen sie offenbar Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer noch höhere Beiträge bezahlen und den Nettolohn dadurch verringern. Eine Mischung aus einer moderaten Beitragserhöhung und vertretbaren Leistungseinschränkungen finde ich viel verträglicher. Deshalb stimme ich am 26. September überzeugt Ja zur ALV-Revision. Maximilian Reimann, Ständerat, Gipf-Oberfrick Die Teilnehmer des Jungzüchterlehrgangs

Wissen über die Kleintierzucht erweitert

Kaister Rückspiegel 2009

Die 31. Ausgabe der Kaister Dorfchronik ist erschienen

jährlich für Betrieb sorgten. 2009 waren die Uferschwalben wohl vorläufig zum letzten Mal zu Gast im Chaischterfeld. Die Wiederauffüllung der Kiesgrube ist soweit fortgeschritten, dass keine jener Steilwände mehr vorhanden sind, auf die die Uferschwalben für ihre Brutröhren angewiesen sind. «Der Heuberghof» Einmalig – einmalig schön – ist die Sicht, welche der Besucher des Heuberghofs und des Restaurant «Rütihof» auf dem Heuberg geniesst. Dass man es sich hier heute gemütlich machen und sich kulinarisch verwöhnen lassen kann, wurde erst durch einen Grossbrand am 3. Juli 1957 möglich. In einer weiteren Folge der Reihe über die Kaister Höfe erinnert der «Rückspiegel» an jenen Sommertag vor 43 Jahren, als in der «Rüti», am Südwesthang des Heubergs, der grosse Bauernhof mit Sommerwirtschaft der Familie Horisberger ein Raub der Flammen wurde. Der Wiederaufbau erfolgte

nicht am selben Standort, sondern auf der Hochebene des Heubergs. Am neuen Standort wurde die Gastwirtschaft anfänglich wiederum als Sommerbetrieb geführt. Bald kamen jedoch die Wünsche für ein gastronomisches Ganzjahrespatent, was erst nach vielen Bemühungen die Zustimmung der kantonalen Behörden fand. 1993 dann eine weitere einschneidende Änderung: Gastwirtschaft und Landwirtschaft wurden getrennt. Den Restaurantionsbetrieb übernahm Peter Jappert, ihm folgte im Februar 2002 die heutige Wirtin, Margrit Henke, unterstützt von ihren Töchtern. Den landwirtschaftlichen Teil führen seit Frühjahr 1994 Franz und Berti Gisler, welche ebenfalls eine Neuerung auf den Heuberghof brachten: Die Haltung und Zucht von Islandpferden. Einmalig sind auch all jene Begebenheiten und Ereignisse, an die der «Kaister Rückspiegel 2009» auf 184 Seiten, durchgehend vierfarbig, erinnert. Sei dies die Gründung des Feuerwehrvereins in der Rubrik «Unsere Vereine», die Präsentation des neuen «Bänkli-Führers» an der Bannwanderung in der Rubrik «Von Tag zu Tag», die Verabschiedung von Gemeinderätin Rosmarie Kohli in der Rubrik «Auf Gemeindeebene», der Blick zurück auf den Heimattag in der Rubrik «Unsere Schulen», die erfolgreichen Ausbildungsabschlüsse oder der im Bild verewigte «schönste Tag im Leben» mehrerer Kaister Brautpaare – um nur einige wenige zu nennen. «Ein bewegtes und denkwürdiges Jahr» betitelt Gemeindeammann Josef Amsler seine einleitenden Worte zur 31. Ausgabe der Dorfchronik. Der «Kaister Rückspiegel 2009» lässt es nochmals aufleben, mit allen Facetten, die das Leben im Dorf ausmachen. Diese Woche wird der Kaister Rückspiegel durch Oberstufenschüler an den Haustüren verkauft. Ab nächster Woche ist er in der Gemeindekanzlei sowie den örtlichen Ladengeschäften erhältlich.

Leserbrief

Für eine realistische Sanierung der ALV

Pfadi Stein erlebte spannendes Sommerlager (eing.) Es war wieder einmal so weit: das Sommerlager der Pfadi Stein stand vor der Türe und so versammelte sich am letzten Samstag im Juli eine Meute aufgeweckter Kinder beim Steiner Bahnhof. Das Ziel der Reise war Schwanden im Kanton Glarus, um der Einladung zu folgen, eine Woche im Fünf-Sterne-Hotel «Alpenblick» zu verbringen. Dies war sogleich das Motto des ganzen Lagers. Doch der freundliche Empfang, welchen die Pfadis erwartet hatten, wurde durch

den plötzlichen Tod des Hoteldirektors überschattet. Nun machten sich die Fricktaler mit viel Entschlossenheit, Kreativität und Mut daran, den Fall aufzulösen, was ihnen schlussendlich auch gelang. Neben den zeitraubenden Ermittlungen kamen aber Spiel, Spass und Sinn für Gemeinschaft überhaupt nicht zu kurz. Sodass nach einer Woche voller Abenteuer die Pfadis der Abteilung Thierstein müde aber zufrieden nach Stein zurückkehrten.

Alle Kinder durften reihum als Kapitän das Schiff steuern

Foto: zVg

Im selben Boot unterwegs auf dem Rhein Vaki-Ausflug der ref. Kirchgemeinde Laufenburg und Umgebung

Täglich aktuell und umfassend die OnlineAusgabe des Bezirksanzeigers www.fricktal.info

(vs) Nicht ein Sturm, sondern der hohe Pegel des Rheins hätte den Vätern und Kindern am 1. August fast einen Strich durch die Rechnung gemacht. Die reformierte Kirchgemeinde Laufenburg und Umgebung hatte zum Vater-Kind-Ausflug mit dem MS «Stadt Laufenburg» eingeladen. Dass die Schleusenfahrt bei der Wassermenge ausfallen musste, konnte die gute Stimmung nicht trüben. Alle Kinder durften reihum als Kapitän oder Kapitänin das Schiff steuern. Nach der Erzählung der biblischen Geschichte der Stillung des Seesturms wurde fleis-

sig gearbeitet: Schiffe gefaltet, diskutiert und nachgedacht über die Stürme im eigenen Leben, was es heisst, im gleichen Boot zu sitzen, und über die Bedeutung des Sprichworts: Not lehrt beten. Die Gedanken der Kinder und Väter flossen in den Familiengottesdienst in der Kirche ein. Mittlerweile waren auch die Mütter und weitere Gäste dazugestossen. Der gelungene Vaki-Ausflug fand seinen Abschluss mit einem feinen Mittagessen im Kirchgemeindehaus.


29

Bezirksanzeiger n 33 n 19. August 2010

Handball

_____________________________________________________________________________________________________

Aber nach der schlechten Startphase fanden die Fricker Füchse wieder zu ihrem Spiel zurück und gewannen am Ende verdient mit 44:14. Somit steht das Frickerteam im Aargauercup bereits im (SB) Seit über zwei Monaten bereitet Viertelfinal. sich die 1. Damenmannschaft des TSV Frick Handball nun schon auf die Saison Trainingsweekend 2010/11 vor. Am vergangenen Wochen- Einen Tag nach dem Cupspiel fuhr die ende weilte man zusammen mit der Mannschaft nach Herisau ins Trainings1. Herrenmannschaft und der U19 in weekend, wo man in intensiven und Herisau im Trainingsweekend. Bevor spielerischen Trainings weiter vor allem man jedoch am Freitagabend nach Heri- an den spielerischen Elementen arbeitesau reiste, waren die Fricker Spielerin- te. Sachen, die im Cupspiel noch nicht nen zu einem ersten Ernstkampf in Olten funktionierten, schaute man nochmals zu Gast. genauer an und wurden vom Trainerteam Kaufmann/Mathis nochmals erCupspiel klärt. In der ersten Aargauer Cuprunde trafen Am Sonntagnachmittag trugen die Frickdie Fricktalerinnen auswärts auf die talerinnen gegen HC Brühl 3 noch ein Drittliga-Mannschaft des HV Olten. Das Trainingsspiel aus, bevor die SpielerinZiel dieses Spiels war für Trainer und nen in die Heimat zurückreisten. Spielerinnen ganz klar: Man wollte gewinnen und einen Eindruck erhalten, wo Jump die Mannschaft steht. Viel Zeit, um sich zu erholen, haben die Der Start in die erste Halbzeit glückte Spielerinnen aber nicht. Auch diese Woden Gästen dann auch nach Wunsch. Mit che wird trainiert und am Freitagabend einer schnellen Angriffsauslösung über- spielt die Mannschaft am Fricker Handrumpelte man die Oltnerinnen ein ums ballturnier Jump 10. Neben zwei Zweitliandere Mal und konnte so Tor um Tor er- ga-Mannschaften werden eine Erstligazielen, so dass man mit einem schönen Mannschaft und zwei Mannschaften aus Vorsprung von 15 Toren in die Halbzeit- der SPL2 Gegner der Fricker Spierlerinpause ging. nen sein. Man darf gespannt sein, wie Obwohl der Trainer die Spielerinnen in sich das Heimteam gegen die höherder Pause davor warnte, einen Gang zu- klassierten Teams schlägt. rückzuschalten, vermochten die Fricke- Turnierbeginn am Freitag, 20. August, rinnen in den ersten 10 Minuten der ist um 18.30 Uhr in der Sporthalle Ebnet zweiten Halbzeit nicht an die Leistung in Frick. Die Spielerinnen und der ganze der ersten 30 Minuten anzuknüpfen. Verein freuen sich auf viele Zuschauer.

Wasserfahren

sport ________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Damen, 2. Liga

Drei Kranzgewinne in Muttenz

Hoher Fricker Sieg im Aargauer Cup

Leserbrief

_________________________________________________________________________________________________

Dankeschön an JudoTrainer Ruedi Benz

phie zur Persönlichkeitsentwicklung. Viele haben Halt bei Dir gefunden und viele wurden geschult in Körper und Geist. Wir empfinden es als grosses Geschenk, dass Du unsere Kinder jahrelang kompetent, einfühlsam, wertschätzend und weitsichtig in die Kunst des Judos eingeführt hast. Mit unendlich grosser Geduld und auf Deine eigene, ganz spezielle Art und Weise hast Du es verstanden, jedes einzelne Kind zu fordern und zu fördern. Wir möchten Dich aber nicht einfach so leise und unbemerkt ziehen lassen. Es ist uns ein grosses Anliegen, Dir an dieser Stelle, für Deine langjährige Arbeit als Judo-Trainer des Judo Club Magden zu danken. Wir wünschen Dir für die Zukunft alles Gute und freuen uns auf ein Wiedersehen auf oder neben den Matten.

Lieber Ruedi Benz Kurz vor den Sommerferien haben wir Eltern und viele aktive Judokas von deinem Rücktritt als Chef-Trainer des Judoclub Magden erfahren. Wir alle haben gewusst, dass dieser Zeitpunkt einmal kommen wird. Trotzdem kam Dein Rücktritt für die meisten überraschend. Still und leise, wie Du immer zu sagen pflegtest, hast Du auch Deinen Rücktritt gestaltet. Wir müssen uns nun langsam an den Gedanken gewöhnen, dass Du nicht mehr im Judokeller und an keinem Judoturnier mehr anzutreffen bist. 22 Jahre intensivster Judoarbeit liegen hinter Dir. Tausende von Stunden im manchmal muffigen Dojo in Magden. Hunderte von Kindern haben bei Dir Judo kennen und lieben gelernt. Judo nicht Sira Baumann, Jara Schaffner, Gea Marnur als Sport, sondern auch als Philoso- tens, Gabi und Peter Baumann Zenhäusern

Spielzeiten

_____________________________

FUSSBALL FC Laufenburg/Kaisten Sportanlage Blauen, Laufenburg Donnerstag, 19. August 20.00 4.Liga L’burg/Kaisten – Rheinfelden Freitag, 20. August 19.30 Sen. L’burg/Kaisten – Liestal Samstag, 21. August 14.00 Jun. E L’burg/Kaisten b – Liestal b 15.30 Jun. E L’burg/Kaisten a – Lausen 72 a Sonntag, 22. August 10.30 F 4.L. L’burg/Kaisten – Diegten-Eptingen 13.30 Jun. C L’burg/Kaisten a – Diegten-Ept. 15.30 4.Liga L’burg/Kaisten b – Diegten-Ept.

FC Möhlin • Sportzentrum (SZ) / Riburg (Rb) Samstag, 21. August 10.30 Jun. C Team Fri. c – L’burg/Kaisten Rb 11.00 Jun. E Möhlin a – Concordia SZ 13.00 Jun. E Möhlin b – Kaiseraugst SZ 13.00 Sen. Möhlin – Münchenstein Rb 15.00 Jun. B Team Fri. – BSC Old Boys SZ 15.00 Jun. C Team Fri. a – Oberdorf SZ 16.00 Vet. Möhlin – SV Muttenz Rb 18.00 NK Dinamo – Frenkendorf SZ 18.00 Jun. A NK Dinamo – Diegten-Ept. SZ FC Stein • Sportanlage Bustelbach Freitag, 20. August 20.00 Jun. A Team AG Nord – FC Bubendorf Samstag, 21. August 15.30 Jun. B Team AG Nord – FC Black Stars b Dienstag, 24. August 20.00 4. Liga Stein CLI b – AC Rossoneri Mittwoch, 25. August 20.00 Jun. D Stein a – NK Dinamo

Fussball

______________________________________

4. Liga FC Stein – FC Wallbach 2:1

Sieg im Derby trotz unguten Vorzeichen (hw) Die Vorzeichen beim FC Stein für den Saisonauftakt und das erste Fricktaler Derby gegen Wallbach waren nicht die besten. Etliche Stammspieler waren zu den Senioren übergetreten, dazu kam eine durchzogene Vorbereitung mit einem schlechten Trainingsbesuch (Ferien) sowie die Abwesenheit von Captain Kovacevic, Blättler, Riccardi und Toro. Der neue Trainer, Daniel Spitz, war nicht zu beneiden. Nichtsdestotrotz begann der FC Stein die Partie furios. Es waren kaum 5 Minuten gespielt, als Cafaro den Führungstreffer erzielen konnte. Eine Viertelstunde später war es Kastriot Xheladini, der fast von der Platzmitte aus mit einem genialen Lobball auf 2:0 erhöhte. Die junge Wallbacher Mannschaft versuchte nun alles, den Match zu kehren und dominierte die Partie weitgehend. Allerdings liess sich die Steiner Abwehr kaum aus der Ruhe bringen, so dass es nur ganz selten vor Steins Goalie Baumgartner gefährlich wurde. In der zweiten Hälfte versuchte man bei Stein vorwiegend das Resultat zu verwalten. Erst in der Nachspielzeit kam Wallbach doch noch zum Ehrentreffer. Es war allerdings ein Eigentor eines Steiner Mittelfeldspielers. Das nächste Meisterschaftsspiel führt den FC Stein am nächsten Sonntag, 22. August, um 14 Uhr nach Rheinfelden.

Reto Wunderlin und Sven Weidmann vom WFV Ryburg-Möhlin siegen wieder Paarwettfahren beim Wasserfahrverein Muttenz (vik) Alle drei bis vier Jahre führt der WFV Muttenz auf einer sehr anspruchsvollen Strecke ein nationales Paarwettfahren durch. Nach einer Stachelstrecke am Schweizer Ufer gilt es eine knifflige Ausfahrt an einer Mauer optimal zu treffen. Bei der Rudertour zur Landung am Deutschen Ufer ist eine möglichst gleichmässige Linie gefragt, um eine gute Zeit zu erreichen. Nach erfolgter Landung gilt es dann nochmals, eine Stachelstrecke zu bewältigen, die «nie enden will». Auch die Besten benötigen hier fast zwei Minuten. Die Muttenzer sind hier heimstark. Seit 1962 wurden sie im Vereinsrang erst zweimal geschlagen. 1962 vom AWS Birsfelden und 1997 von den Ryburgern. Eine eindrückliche Leistung erbrachten Reto Wunderlin und Sven Weidmann. Sie gewannen bei den Aktiven überlegen zum vierten Mal in Folge. Rolf Wunderlin mit Thomas Hasler schafften es als Dritte ebenfalls auf das Treppchen.

Mit dem zwölften Rang durften auch Thomas Hirter und Ernst Urech den begehrten Kranz in Empfang nehmen. Stefan Metzger und Ramon Ledermann patzten bei der Ausfahrt und verpassten dadurch als 25. die Auszeichnung. Richard Urich mit Sandro Wolf und Michael Lieberherr mit Christian Gisiger erreichten die Ränge 35 und 41. Bei den Senioren ergatterten Christian Hirter und Thomas Waldmeier sowie Adrionao Indolese mit Hans Waldmeier mit den Rängen Fünf und Neun ebenfalls eine Kranzauszeichnung. Diese verpassten Viktor Kaister mit Ruedi Indolese als 14. mit fünf Sekunden. Bei den Jungfahrern bestätigten Cyrill Wunderlin und Timo Kaister ihre Fortschritte und erhielten für ihren vierten Rang ebenfalls einen Kranz. Knapp hinter den Kränzen klassierten sich die Ryburger Junioren Thomas Fraga mit Basil Krähenbühl und Yanick Kaiser mit Jan Waldmeier als Achte und Neunte. Wie in so vielen vorherigen Austragungen in Muttenz blieb es den Ryburgern vorbehalten, hinter den Lokalmatadoren den hervorragenden zweiten Vereinsrang herauszufahren. Unser Bild (Foto: Manfred Nassi): Reto Wunderlin und Thomas Hasler.

Rhein-Club Rheinfelden (eing.) Der Veranstalter dieses nationalen und prestigeträchtigen Paarwettfahrens, der Wasserfahrverein Muttenz, steckte die gleiche Strecke aus wie an den Schweizer Meisterschaften von 2004. Vielen Wettkämpfern war demzufolge das Terrain noch in guter Erinnerung mit dem Start gleich beim Depot an der Schweizer Rheinseite mit Übersetzen und Ziel am deutschen Rheinufer. Durch die ergiebigen Niederschläge über Nacht stieg der Rheinpegel um circa 50 Zentimeter. Leider war es unter diesen Umständen kein fairer Wettkampf, so konnten für die am Sonntag gestarteten Vereine keine Spitzenzeiten gefahren werden. Der Rhein-Club, der erstmals in dieser Saison komplett angetreten war, klassierte sich von 25 gestarteten Vereinen auf dem sechsten Vereinsrang. Bei den Aktiven holten Stefan Wartmann/Alain Erismann bei ihrem ersten Rennen nach langer Verletzungspause in dieser Saison trotz einem Strafpunkt den 13. Kranzrang (von 73 Paaren), Reto Spinnler/Chrsitian Herzog verpassten leider mit zwei Strafpunkten den letzten Kranz und belegten den 21. Rang, Lukas Moser/Alain Bovet erreichten bei ihrem ersten Wettfahren in dieser Zusammensetzung den 54. Rang. In der Seniorenkategorie fuhren Erich Lüscher/Bruno Negri knapp am Podest vorbei auf den 4. Kranzrang (von 30 Paaren), Lukas Möller/Jörg Furler erreichten den 7. Kranzrang.

Hinweis

______________________________________

Grosses Teilnehmerfeld beim «JUMP 10» in Frick Zirka 65 Teams am Handballturnier des TSV Frick vom 20. bis 22. August (eing.) Am Wochenende vom 20. bis 22. August gelangt in Frick das 34. Fricker Handballturnier, das «JUMP’10», zur Austragung. Auch dieses Jahr darf wieder eine erfreulich grosse Teilnehmerzahl von zirka 65 Teams verzeichnet werden. Das Programm startet am Freitagabend mit den 1./2.-Liga-Damen in der Fricker Sporthalle. Am Samstag sind dann die Aktiv- und Plauschteams im Einsatz – neben Frick auch in den Hallen Gipf-Oberfrick und Eiken. Die Juniorinnen und Junioren treten dann am Sonntag zum Turnier an. Gespielt wird wie im Die Jungs erlernen nebst den koordinativen Fähigkeiten auch die Grundtechni- vergangenen Jahr praktisch ausschliessken von verschiedenen Sportarten und können sich so besser entscheiden, wel- lich in den Hallen. So können die Teams chen Sport sie ausüben möchten Foto: zVg die Spiele optimal zur Saisonvorbereitung nutzen.

Sportmix – Polysportives Training nur für Knaben Für Erst- bis Viertklässler in Möhlin (dd) In Möhlin gibt es seit vier Jahren ein polysportives Angebot für Knaben. Die Trainings stehen den Erst- bis Viertklässlern offen und finden in der Obermatt-Turnhalle in Möhlin statt. Das Ziel besteht darin, den Knaben mit unterschiedlichsten Spiel- und Bewegungsmustern eine breite Grundlage für alle Sportarten zu schaffen. Es hat sich gezeigt, dass Sportler mit einer vielseitigen Bewegungserfahrung in jungen Jahren später erfolgreicher sind und neue Sportarten und Bewegungen leichter erlernen. Neben vielen Spiel- und Bewegungsformen werden die koordinativen Fähigkeiten gezielt gefördert. Ebenso

soll der Spass am Sporttreiben im Vordergrund stehen und die Teamfähigkeit weiter entwickelt werden. Als Ergänzung zum Sportunterricht an der Schule empfiehlt sich das Sportmix für alle Knaben, die sich noch nicht auf eine Sportart festlegen wollen oder als zweites Training neben ihrer Hauptsportart. Der Kurs 1 für die Erst- und Zweitklässler findet am Freitag von 16.15 bis 17.30 Uhr statt und startet am 3. September. Der Kurs 2 für die Dritt- und Viertklässler findet am Montag von 16.30 bis 17.45 Uhr statt und startet am 30. August. Beide Kurse dauern bis Juni 2011 und kosten 90 Franken. Anmeldungen und Auskünfte bei Dani Dillier, Tel. 061 851 67 00.

Viele Fricktaler am Start Neben praktisch allen Teams des Veranstalters, des TSV Frick Handball, sind auch viele andere Teams aus dem Fricktal vertreten. Besonderes Interesse weckt natürlich der Auftritt des Fanionteams des TV Möhlin beim 1.-Liga-Herrenturnier. Bei den 2.-Liga-Herren ist das Team aus Magden am Start. Auch beim 3./4.-Liga-Herrenturnier sind einige Fricktaler Teams am Start. Von den zehn Teams in dieser Kategorie kommen sechs aus dem Fricktal. Für das leibliche Wohl sorgt die Festwirtschaft in der Sporthalle. Am Freitagund Samstagabend ist zudem die JUMPBar geöffnet, wo das spezielle TurnierAmbiente auf dem Fricker Ebnet genossen werden kann. Das OK des TSV Frick Handball freut sich, alle Teilnehmenden und ein möglichst grosses Publikum zu einem interessanten Handballwochenende in Frick begrüssen zu dürfen. Unser Bild (Foto: zVg): Die Junioren des TSV Frick Handball. Mehr Infos unter www.tsvfrick.ch/jump


30

sport Beachvolleyball

_________________________________________________________________________________

Bestes Endspiel aller Zeiten

men und könnte die Qualifikation noch schaffen. Die Spiele finden an den beiden Tagen zwischen 10 und 17 Uhr statt. Die Mitglieder von Beachvolley Möhlin führen während des ganzen Wochenendes eine Festbeiz mit vielen leckeren Sachen. Zuschauer sind herzlich eingeladen, Beachvolley auf höchstem Niveau vor der eigenen Tür zu erleben. Unser Bild: Die Möhliner Jungtalente haben grosse Chancen auf Medaillen an den Aargauermeisterschaften. V.l.: Markus Recher, Sebastian Kaufmann und David Hollenstein. Informationen zum Club unter www.beachvolley-moehlin.ch

Möhliner Junioren sammelten Erfahrungen (eing.) An ihrem zweiten Beachvolleyball-Turnier konnten die beiden Möhliner Jann Dillier (10 Jahre) und Reto Pfund (12) zwar nicht so viele Punkte, dafür aber wertvolle Erfahrungen sammeln. Das Turnier in Kaisten war sehr stark besetzt. Die schönen Spielzüge der Gegner spornten die beiden Möhliner an, sodass sie schöne Punkte erkämpfen konnten. In heiklen Situationen konnte das junge Team zwar gut verteidigen, aber ein schöner Spielaufbau gelang danach

(gse) Am Donnerstag, 12. August, fand die 37. GV des Fussballclub Eiken statt. Der Vorstand hatte alle Mitglieder ins Restaurant Rössli in Eiken eingeladen. Vor der GV wurde ein wiederum tolles und sehr grosszügiges Buffet präsentiert. Herzlichen Dank an Peter und Ruth Jegge-Schlienger. Der Vorstand durfte 78 Mitglieder an dieser GV begrüssen. Dies ist in der 37jährigen Vereinsgeschichte absoluter Rekord. Wie gewohnt wurde die GV sehr speditiv von Präsident Stefan Grunder über die Bühne gebracht. Bereits zum 17.

Pontoniersport

Sebastian Geigle ist neuer Fricktaler Meister (sth) Im Gegensatz zu den Vorjahren waren die 43. Fricktaler Einzeltennismeisterschaften (FETM), ihres Zeichens grösstes Tennisturnier der Nordwestschweiz (mit 226 Nennungen), bei der jüngsten Austragung nicht von Wetterglück gesegnet. Nachdem die ersten Spielrunden noch bei Sonnenschein ausgetragen werden konnten, verschlechterte sich die Wetterlage zunehmend – und am Finaltag musste schliesslich infolge anhaltender Regenfälle improvisiert werden. Die hochklassigen Endspiele hätten turnusgemäss in Möhlin stattfinden sollen, aber schon nach wenigen gespielten Punkten stand am Sonntagmorgen fest, dass an einen regulären Freiluftwettkampf nicht zu denken war. Daher wurden die restlichen Begegnungen in die Dreiplatzhalle des Mitveranstalters aus Rheinfelden verlegt, wobei am Ende, nachdem auch Petrus ein Einsehen hatte, doch noch einige Partien auf den Aussenplätzen im Engerfeld ausgetragen werden konnten. Zu den Glücklichen, die das Endspiel auf Sand austragen durften, zählten die Finalisten der obersten Herren-Konkurrenz (N4/R3). In einer umkämpften Partie setzte sich Sebastian Geigle schliesslich gegen Joel Stadelmann mit 7:5, 4:6, 6:2 durch. Die neutralen Beobachter waren sich anschliessend einig, dass die beiden ebenbürtigen Spitzenspieler eines der besten Endspiele in der Geschichte der FETM abgeliefert hatten. Zur allgemeinen Dramatik trug auch der

Radsport

Grand-Prix Rüebliland macht Station noch nicht immer. Nach zwei knapp verlorenen Dreisatzspielen (in einem verspielten sie sogar einen Matchball!) war das U15-Turnier für die Junioren von Beachvolley Möhlin zu Ende. Nun freuen sie sich schon auf den nächsten Sommer.

________________________________________

Mal stand er an einer GV vor den Fussballern aus Eiken. Nach einem tollen Jahresrückblick gab es keine Diskussionen bei den anstehenden Traktanden. Der Fussballclub Eiken ist voll auf Kurs. Nachdem der FC Eiken sein neues Konzept 2010 per sofort eingeführt hat, darf man wirklich gespannt auf die neue Fussballsaison sein, die am Samstag, 14. August, begann. Bereits steht für die Fussballer aus Eiken ein weiterer Grossanlass vor der Tür. Vom 27. bis 29. August wird der Fussballclub ein grosses Tirolerzelt am Dorffest in Eiken betreiben. Alles über den FC Eiken auf der aktuellsten Fussballerhomepage in der Region www.fceiken.ch

Umstand bei, dass Stadelmann im ersten Satz eine 5:0-Führung noch aus der Hand gab. Andere Konkurrenzen waren weniger umstritten: Bei den weiteren Herren-Aktiv-Kategorien setzten sich mit dem Titelverteidiger Oliver Merkofer (R4/R6) und Thomas Taufer (R7/R9) zwei gesetzte Akteure souverän durch, welche in der Vergangenheit schon besser klassiert waren. Bei den Damen musste die R1/R4-Konkurrenz mangels Teilnehmerinnen leider abgesagt werden, so dass sich Anina Früh mit ihrem Erfolg im R5/R9-Tableau (6:2 6:2 gegen Amanda Bisig) zur Fricktaler Meisterin bei den Aktiven kürte, nachdem sie selbige Kategorie schon im letzten Jahr für sich hatte entscheiden können. Bei den Jungsenioren (R2/R5) siegte Pascal Hauser gegen Georges Bingert mit 6:4, 7:5, wobei sich Letzterer zum dritten Mal in Folge erst im Endspiel ge-

schlagen geben musste. Im R6/R9-Bewerb behielt Patrick Ammann gegen Roland Lang nach Satzrückstand mit 5:7, 6:1, 6:3 doch noch die Oberhand. Eine einseitige Angelegenheit war das Finale bei den Ü45-Senioren (R4/R6), wo Marco Grether seinem Gegenüber, Fred Surer, kein Game zugestand. In den weiteren Senioren-Konkurrenzen gingen die Titel an Marcel Schaub (Ü45, R7/R9), Hermann Dehm (Ü55, R4/R6), Christian Hess (Ü55, R7/R9) und Kurt Dreher (Ü65, R6/R9). Bei den Jungseniorinnen triumphierten Bettina Berger (R4/R6) und Gabi Zeoli (R7/R9) jeweils ohne einen Satz abzugeben. Und bei den Seniorinnen (R5/R9) setzte sich Annamarie Bader im Endspiel gegen die topgesetzte Heidi Richardson mit 6:4, 6:4 durch. Unser Bild (Foto: Stefan Hein): Die Sieger der diesjährigen Einzelmeisterschaften.

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Junioren-Weltelite zu Gast in Münchwilen

Generalversammlung Rekord-GV des Fussballclub Eiken

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

43. Fricktaler Einzelmeisterschaften

Zwei Tage Beachvolleyball auf höchstem Niveau Wer wird in Möhlin Aargauer Meister? (rru) Am Samstag, 21. August, erküren die Jugendteams in den Kategorien U15U21 ihre Aargauer Meister. Am Sonntag kämpfen dann die Erwachsenenteams um die Medaillen auf der Beachvolleyballanlage an der Batastrasse in Möhlin. Der Beachvolleyclub Möhlin ist stolz, nach 2008 zum zweiten Mal die Aargauer Meisterschaften auszutragen. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, damit den über 50 Finalteams die bestmöglichsten Bedingungen geboten werden können. Mit Spannung darf auch das Abschneiden der Möhliner Teams erwartet werden. Für den Samstag haben sich – wie schon letztes Jahr – in der Kategorie Herren U21 David Hollenstein und Markus Recher qualifiziert. Auch das neu formierte Duo Sebastian Kaufmann und Marco Geiger scheinen es auf Anhieb unter die vier besten dieser Kategorie zu schaffen. Für den Sonntag haben sich Sabine Kraft und Marina Koller für die Kategorie Damen B3 qualifiziert und streben einen Podestplatz an. Die Vielspieler Hollenstein/Recher sind auch am Sonntag in der B3-Herrenkonkurrenz qualifiziert. Sie sind also eines der wenigen Teams, das mehr als eine Medaille gewinnen könnte. Das Seniorenteam mit Rolf Jordi, Vorstandsmitglied im Gastgeber-Club Möhlin, spielt mit Patrick Crameri erst seit kurzem zusam-

Tennis

Bezirksanzeiger n 33 n 19. August 2010

(eing.) Im Rahmen des 75-Jahre-Jubiläums gibt der VAMC Veloclub Edelweiss dem Grand-Prix Rüebliland Gastrecht. Das grosse Junioren-Weltelite-Radrennen macht am Wochenende vom 4. und 5. September Station in Münchwilen. Es werden gegen 120 Fahrer aus ganz Europa erwartet. Am Samstag finden die 2. und 3. Etappe statt. Ab 9.15 Uhr ist die Startshow mit der Mannschafts- und Fahrervorstellung. Punkt 9.45 Uhr ist der Start zur 2. Etappe. Die Etappe führt vom Münchwiler Industriegebiet nach Mumpf-Zeiningen-Wegenstetten-Schupfart-Obermumpf-Mumpf wieder nach Münchwilen und anschliessend werden zwei Runden via Kaisten–Frick gefahren. Das heisst um 10.30 und 11 Uhr gibt es eine Zieldurchfahrt in Münchwilen und um 11.30 Uhr ist die Zielankunft. Am Nachmittag findet die 3. Etappe mit einem Einzelzeitfahren Rheinsulz–Münchwilen statt. Der erste Start ist um 16 Uhr, der letzte um 18 Uhr. Weitere Infos können unter der Internetseite www.gp-ruebliland.ch nachgeschaut werden. Dazwischen kann man sich mit einem Mittagessen verpflegen. Ab 19 Uhr ist die Cü-

Der Sonntag startet mit einem Buurezmorge in der JAKEM-Halle ab 8.30 Uhr. (eine Anmeldung ist erwünscht unter Telefon 079 202 99 29, Andi Troller). Um 9.30 Uhr wird die 4. Etappe des GrandPrix-Rübliland gestartet. Danach findet im Industriegebiet das Fricktaler Rundstreckenrennen bis 16 Uhr statt. Nachmeldungen sind auch vor Ort noch möglich. Dazwischen findet von 11.30 bis 13.30 Uhr ein freies Rundenzeitfahren statt. Jedermann kann zum persönlichen Test oder mit seinem Verein starten, um die Bestzeit über 1250 Meter von 1.45.11 zu überbieten. Fabian Cancelara, einst selber Teilnehmer des GP Rüebliland, hat sich für die 34. und 35. Austragung als Sponsor zur pli-Bar offen und abends findet die Güm- Verfügung gestellt. Er unterstützt somit meler-Party mit DJ Schibae in der ehe- den Radsport-Nachwuchs und zeigt damaligen Halle Herzog statt. mit sein Herz für den Radsport.

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________

In neuem Tenü dank Sponsoren Pontoniere Sisseln (eing.) Seit Mitte Saison trifft man die Pontoniere Sisseln mit zwei neuen Vereinsleibchen an den Wettfahren an. Ein Trägerleibchen zum Bestreiten der Wettkämpfe und ein T-Shirt. Beide in der traditionellen grünen Farbe des Sissler Wappens. Ermöglicht wurde dies dank zwei in Sisseln ansässiger Sponsoren: die Firma Wild, Produzent von natürlichen Inhaltsstoffen für die Getränke und Nahrungsindustrie, und die Firma ASS, Immobilien und Generalunternehmen. Ihre Firmennamen schmücken die in einem neuzeitlichen Stoff entwickelten und modern zugeschnittenen Leibchen. Der Verein der Pontoniere Sisseln, der die Sektionswertung an den beiden nen konnte, dankt hiermit beiden Spon- kämpfen zu präsentieren. – Unser Bild letzten Eidgenössischen von Diessenho- soren und hofft, ihre Namen mit Würde (Foto: zVg): Pontoniere Sisseln mit Verfen 2007 und Aarwangen 2009 gewin- in den nächsten Jahren an den Wett- tretern der Sponsorfirmen.

Adrian Näf gewinnt das Clubzeitfahren

den Fahrer, welche aktuell in guter Verfassung sind, trennten im Ziel lediglich 11 Sekunden voneinander. Glücklicher Sieger wurde erstmals Adrian Näf, welcher Marcel Herzog auf den 2. Platz verwies. Auch die übrigen VCK-Fahrer zeigten auf dem rund 13 km langen Zeitfahrkurs hervorragenden Sport. Die VCKFahrer freuen sich nun auf die nächsten Wettkämpfe des Fricktaler Cups 2010 sowie auf die kommenden Paarzeitfahren der Region.

Velo-Club «Glückauf» Kaisten (HM) Das diesjährige Vereinszeitfahren des Velo-Club «Glückauf» Kaisten fand bei idealen Wetterbedingungen statt. Auf der 12,9 Kilometer langen Strecke kämpften die VCK-Fahrer um jede Sekunde. Das Clubzeitfahren war erneut eine äusserst spannende Angelegenheit. Der Sieg wurde zwischen Adrian Näf und Unser Bild: Die Teilnehmer des VereinsMarcel Herzog ausgemacht. Diese bei- zeitfahrens 2010.


31

Bezirksanzeiger n 33 n 19. Augsut 2010

oder Spanisch, Englisch, Französisch, Italienisch

Sprachschule terralingua im Coop-Hobbyland, 4303 Kaiseraugst. Info: T. Bergamin, Tel. 061 811 26 51 Mail: info@terralingua.ch www.terralingua.ch

«Die 2000-Watt-Gesellschaft. Der grünliberale Weg»

Kur Brunnen Anlage

Im Anschluss wird ein Apéro offeriert.

Autogenes Training für Jugendliche und Erwachsene Vortrag für alle Interessierten Freitag, 10. September 2010 Zeit: 19.30 Uhr Ort: Alte Kanzlei, Bahnhofsstr. 62, 4313 Möhlin Kosten: Keine/weitere Infos unter emindex.ch/therese.muriset AT für Schüler Kurs A für Kids von 10 bis 12 Jahren: Grundkurs Beginn Ende Okt. 2010 Kurs B für Teens von 13 bis 18 Jahren: Fortsetzungskurs Beginn Jan. 2011 Dauer: 7 Lektionen Zeit: nach Absprache AT für Erwachsene Dauer: 7 Lektionen Zeit: abends, nach Absprache

Plätze zu Fr. 28.00 / Fr. 18.00 (AHV, Schüler) ganze Schulklassen: Fr. 15.00 / Schüler (für erste 4 Vorstellungen: Fr. 12.00 / Schüler) Vorverkauf für alle Vorstellungen ab Dienstag, 10. August, in der Druckerei Böni, Riburgerstrasse 1, 4313 Möhlin, Tel. 061 851 10 53 (Montag ganzer Tag und Samstagnachmittag geschlossen) und jeweils an der Abendkasse ab 19.30 Uhr www.lehrertheater.ch gibt Auskunft über noch verfügbare Plätze

Kerzenbuffet Mi, Fr, Sa, So, abends € 13,80 pro Person Kinder unter 13 Jahren € 8,–

Eröffnungsfest 20. bis 22. August 2010

Feiern Sie mit! 4 Jahre Panda! Am Sonntag, 5. Sept., bieten wir mittags und abends ein spezielles, chinesisches Buffet mit kalten und warmen Speisen an, über 60 Sorten! € 12,80 Gäste erhalten ein Geschenk

Bergseestrasse 11, D-Bad Säckingen Tel. 0049/7761/59209, 7 Tage geöffnet

Ort: Alte Kanzlei, Möhlin, oder Therapiepraxis T. Muriset, Burgunderweg 3, Möhlin Kosten: Auf Anfrage Leitung: Thérèse Muriset, Pädagogin/ dipl. Seminarleiterin für AT, Kinesiologin, A-Therapeutin (KK-anerkannt) Anmeld.: 061 851 43 58 oder 079 58 54 49 / t.muriset@bluewin.ch

FAZ

Regie: Raphael Bachmann Regieassistenz: Christine Thurnheer Samstag, 21. August: Premiere Mittwoch, 25. August • Freitag, 27. August Samstag, 28. August Mittwoch, 1. September • Freitag, 3. September Samstag, 4. September Mittwoch, 8. September • Freitag, 10. September Samstag, 11. September Mittwoch, 15. September • Freitag, 17. September Samstag, 18. September Jeweils 20.00 Uhr

Einstieg auch in laufende Kurse fast jederzeit möglich.

Habich-Dietschy-Strasse Rheinfelden

Verkauf • Vermietung Reparaturen

30 % WIR Tel. 061 853 02 50 www.topneu.ch info@topneu.ch

Joya, der einzigartige Gesundheits-Schuh aus dem Hause von MBT-Erfinder Karl Müller gibt es jetzt auch bei Kathriner Sport, 4450 Sissach Das Erfolgsgeheimnis des Joya Gesundheits-Schuhs ist die besonders leichte und weich-elastische Sohle, die nach neuesten biomechanischen Erkenntnissen konstruiert wurde. Joya fördert die Gesundheit, stärkt die Muskulatur und vermittelt ein ganz neues und bequemes Geh-Gefühl. Jetzt können Sie Joya kostenlos testen.

Joya Test-Event 21. August 2010, von 8.30 bis 16.00 Uhr, Kathriner Sport, 4450 Sissach Vorteile der Joya Schuhe • Fördert Ihre Gesundheit • Vermittelt ein weicher Trage- und Gehkomfort • Besonders geeignet für Menschen mit Rücken- und Fussschmerzen, Arthrose und Bandscheibenvorfall • Gehen mit Joya macht Spass • Trainiert Ihre Fitness und steigert den Kalorienverbrauch • Joya braucht im Vergleich zu anderen Funktions-Schuhen weder Laufkurse noch Angewöhnungszeit

Besuchen Sie uns: Kathriner Sport

www.faz-moehlin.ch

• Showbühne • Pin-Verlosung

Anhänger aller Art

Probieren Sie den weichsten Schuh der Welt!

Familienzentrum

• 15 heimelige Beizli • im Herzen von Eiken

Für Inserate Telefon 062 866 60 10

Gelterkinderstrasse 30, 4450 Sissach, Telefon 061 971 39 41

• • • • • •

grosses Feuerwerk Lunapark Kinder-Animation Helikopterrundflüge Tombola Heigo-Taxi

ch uh e

Einführung durch Grossrat Roland Agustoni und Gründungsakt, danach Referat von Nationalrat Martin Bäumle, Präsident GLP Schweiz:

Freiheit in Krähwinkel

Deutsch für Fremdsprachige

a

Montag, 30. August 2010, 20 Uhr im Restaurant Rössli, Brodlaube 11, Rheinfelden

Johann Nepomuk Nestroy

Verbessern Sie Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt!

EV btrenne EN n und 1 T- an den au 0 G Joy fa lle % U a Te Jo TS st-Ev ya R G CH ent m A es i un B dh EI tbringe ei A ts- T S T N n)

Gründungsversammlung Grünliberale Partei – Bezirk Rheinfelden

Die Sprachschule, die Sie weiterbringt!

(B itt e

Alle Mitglieder, Sympathisantinnen und Sympathisanten der GLP und die interessierte Bevölkerung sind freundlich eingeladen zur

veranstaltungen

Festzeiten: Freitag, 27.8.2010 17.00 – 02.00 Uhr Samstag, 28.8.2010 12.00 – 02.00 Uhr Sonntag, 29.8.2010 10.00 – 18.00 Uhr


Baden-Baden – Freudenstadt Abf. 08.00 Uhr in Möhlin, 08.15 Uhr in Rheinfelden Montag, 23. August

inkl. ME Fr. 86.–

Regensberg – Katzensee Abf. 12.45 Uhr in Möhlin, 13.00 Uhr in Rheinfelden Donnerstag, 26. August

Zu

A Fricktal-Center A3 5070 Frick 062 874 40 40

Fr. 35.50

Geld spa

ren

t i e z n e n ktion Boh August . vom 13

Rollschinkli (Schulter) Schweinswürstli

Schwarzwald «Hexenlochmühle» Abf. 12.45 Uhr in Möhlin, 13.00 Uhr in Rheinfelden Sonntag, 29. August

nd f ahren u

www.bernet-metzgerei.ch

Sonntag, 22. August

, h c i l r i a h h c einfa iiickig, fr r e r e s s e b

– 26.

4324 Obermumpf 062 866 40 20

CH 5er Vac, CH

Fr. 10.50/kg Fr. 15.20/kg

statt Fr. 18.– statt Fr. 20.–

Fr. 35.50

Walensee  Quinten, ME + Schiff Abf. 08.45 Uhr in Rheinfelden, 09.00 Uhr in Möhlin ME Fisch Fr. 105.– ME Fleisch Fr. 101.– 16.–18.9. 22.–26.9. 10.–17.10. 24.–30.10.

SPEYER-PFALZ Süd-Tirol-Dolomiten-Gardasee Abschlussreise nach WELS Rosas – Costa Brava

Willkommen an Bord des stimmungsvollen Charterschiffs

MS Froschkönig

365 Tage/Jahr max. 75 Personen Charter ab Fr. 750.–

Schwarb-Reisen Möhlin

Tel. 061 851 13 77 079 358 24 77 oder 079 320 22 62 www.schwarbreisen.ch info@schwarbreisen.ch

26. Aug. 2010 Thaibuffet "Chook dee" 28. Aug. 2010 "Rebstock-Flohmarkt"

Exklusives Schifffahrtserlebnis Familienfest, Geburtstag, Hochzeit, Firmenanlass … (für eine oder mehrere Stunden)

Jeden Donnerstag individuelle Angebote (Saison) • «Captains Dinner»: 19.8. / 2.9. Jurastrasse 4 4313 Möhlin 061'851'22'84 www.stocker-bodenbelaege.ch

Anmeldung erforderlich! Details unter Tel. 061 816 40 40 www.ms-froschkoenig.ch • E-Mail: info@ms-froschkoenig.ch

Autoleasing auch bei Betreibungen oder Privatkonkurs ! 100% Zusage über 100 Autos zur Verfügung

079 411 99 88 www.mycar24.ch

Pilzkurs für Anfänger und Fortgeschrittene 13.9. / 20.9. / 4.10. von 19.30 – 21.30 Uhr und 9.10. von 09.00 – 14.00 inkl. Mittagessen nach Pilzexkursion Kosten: Fr. 180.– pro Person Fr. 320.– pro Eheaar Kursort: Restaurant Rössli, 4313 Möhlin Anmeldung/ Auskunft: Tel. G.: 061 836 96 77 P.: 061 831 04 50 ernst.haeuselmann@ag.ch

Fliegt bei Ihnen nächstens der Storch übers Haus? Möchten Sie wissen, wie er sanft und sicher landet?

Regelmässiges Inserieren

sichert den Erfolg!

Angebot gültig 19. – 26.8.2010 oder solange Vorrat

Rhäzünser Mineralwasser 4.35

statt 8.70

6× 1,5 l

Schweinsnierstück Plätzli+Braten

100 g

Dann besuchen Sie unseren Informationsabend im

1.90

Spital Rheinfelden Sie werden Gelegenheit haben, den Piloten, seine Crew und die verschiedenen Flugzeuge kennen zu lernen!

Frischmarkt 4315 Zuzgen

statt 3.10

Hauptstrasse 55 Tel. 061 875 90 82

Wir erwarten Sie gerne am

Montag, 23. August, um 19.00 Uhr Es grüssen Sie Gynäkologen und Hebammen Gesundheitszentrum Fricktal Spital Rheinfelden

Country Music LIVE Samstag, 4. Sept. 2010 Flösserhalle D-Wallbach Einlass: 18:00 / Beginn 19:00 Uhr

NASHVILLE COWBOYS und

Inserat@bezirksanzeiger.ch

R.E.A.C.H. Tanzeinlage der HONKY TONK DANCERS Eintritt: AK € 12,00 / VVK € 10,00 Vorverkauf: Reformhaus Tenhibben Rheinbadstr. 2, Tel. 0049 7761 572 20 79713 Bad Säckingen Veranstalter: CWC Bad Säckingen

Pilzkontrolleure Verein für Pilzkunde Fricktal

173-770551

Unser Speiserestaurant in Küttigen bleibt Samstag, 21.8.2010, und Sonntag, 22.8.2010, geschlossen.

FENSTER

für Um- und Neubauten oder nach Mass

Telefon 061 831 48 00

in Kunststoff oder Holz

Ch. Schweizer AG Schreinerei • Frick

Tel. 062 87114 40 Fax 062 871 21 41

Scheibenreparaturen

Ihr Ansprechpartner für Erdgas

Silvia Burn dipl. kosm. Pédicure Kloosfeldstr. 2 4310 Rheinfelden

Mehr Erfolg und Wirkung für Ihre Texte aus dem

www.textfabrik.li

IWB Beratung/Verkauf Margarethenstrasse 40, 4002 Basel E-Mail: juerg.willimann@iwb.ch www.iwb.ch

Jürg Willimann zuständig für Beratung und Verkauf in Augst, Kaiseraugst Telefon 061 275 51 52

Für jeden Katzen-Einkauf ab Fr. 10.– gibts eine Dose Animonda Katzenfutter

Schauen Sie vorbei! Hauptstr. 87 4313 Möhlin 061 851 00 10 Di – Fr 10.00 – 12.00, 14.00 – 18.30 Uhr Sa 8.30 – 14.00 Uhr


Bezirksanzeiger 2010 33  

Bezirksanzeiger der Ausgabe Nr. 33-2010

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you