Issuu on Google+

AZ • 4332 Stein AG • 66. Jahrgang • 10. Juni 2010

23

Diese Woche aktuell Stellen / Immobilien 4/6 Kochen / Rätsel 16 Kulturplatz 25 Gigantische «Salzstreuer» 26 CH-Meister im Radball 27 Veranstaltungen 30/31

Der Natur verbunden Seite 3

10 JAHRE ➜ 10 %

Wir feiern 10 Jahre Maya Umzüge GmbH und bedanken uns bei unseren Kunden mit 10 % Rabatt Telefon 061 871 09 23 / 076 384 09 23

Erdbeere – Königin der Beeren

Stärkster Aargauer Turnverein

Seite 17

Seite 29

Ein Bootssteg für Wallbach? «Keine schlechte Idee», finden Initiant Christian Kaufmann und eine Projektgruppe Ein Bootssteg in Wallbach – keine schlechte Idee, findet eine Projektgruppe aus dem schönen Dorf am Rhein. Der Bedarf ist vorhanden, die Finanzierung wäre möglich, berichtet Christian Kaufmann, der die Idee seit einem Jahr verfolgt. Jetzt werden die Pläne konkret. Bis zum Baugesuch ist aber noch ein weiter Weg zu gehen.

malt spritzt tapeziert Teppiche Gerüstbau diverse Abriebe Aussenisolationen Wallbach/Stein Tel. 079 334 02 47 litschi-maler@bluewin.ch

Fahrzeughandel • Reparaturen • Ersatzteile

4334 Sisseln • Tel. 062 866 10 66

30 Jahre Qualität.

PETER SCHÜTZ Wallbach ist ein beliebtes Ausflugsziel. Die Rheinpromenade ist ein offizieller Wanderweg, Radfahrer machen hier gerne Halt und das Passagierschiff «Trompeter» aus Bad Säckingen legt gegenüber vom Bistro «Fabriggli» an. Unweit davon haben die Pontoniere ihr Steghaus, rheinabwärts gibt es zudem eine Badegelegenheit mit Liegeweise – die perfekte Idylle also. Nur eines fehlt: genügend Bootsplätze in Wallbach für die Wallbacher Bewohner. Der Bedarf wäre vorhanden, weiss Christian Kaufmann seit zwei Wochen. Am 31. Mai hatte er zu einer Informationsveranstaltung eingeladen. Sie diente zugleich der provisorischen Gründung eines Clubs. 18 Personen nahmen daran teil, 17 sagten ihre Beteiligung an dem Projekt zu. «Das Interesse ist da», berichtet Kaufmann. Seit einem Jahr verfolgt er die Idee eines Bootssteges in Wallbach. Er ging Schritt für Schritt vor, erarbeitete ein Konzept und überdachte die mögliche Lage des Steges. Letztere steht zwar noch nicht fest, denn dafür ist es noch zu früh. Die Auswahl eines geeigneten Standortes hängt von mehreren Faktoren ab. Anwohner und Fischer haben ein Wort mitzureden, ebenso die Betreiber des Kraftwerks Ryburg-Schwörstadt, da sich der Rhein in Wallbach in der Konzessions-

Dekorative Stämme und Ampeln Gartencenter 4314 Zeiningen www.kaufmann-gartenbau.ch

Parkett Laminat Kork Linoleum verlegt von

Schlafsysteme erhalten Sie zum Probeliegen

die Bodenfachleute

Bettenstudio

061 831 10 30 Fröschweid 11

Rheinfelden 061 831 50 94

Christian und Willi Kaufmann (von links) wünschen sich einen Bootssteg am Rhein in Wallbach für die Wallbacher Einwohner und Einwohnerinnen Foto: Peter Schütz

strecke des Kraftwerks befindet. Eine Rolle spielt schliesslich auch der Hochwasserschutz. «Eventuell lässt sich unser Vorhaben mit dem des Hochwasserschutzes kombinieren», sagt Kaufmann mit Blick auf die nächste Gemeindeversammlung am 14. Juni. Dann wird über einen Projektierungskredit in Höhe von 30 000 Franken in der Sache Hochwasserschutz abgestimmt. Unabhängig vom Ausgang der Abstimmung steht für Christian Kaufmann fest: Ein Bootssteg wäre eine gute Lösung für die Wallbacher Bevölkerung. Ihm schwebt die Schaffung von 20 bis 25 Bootsplätzen vor. Hinzu könnten noch zwei bis drei Gästeplätze kommen. Damit würde das «Wildanlegen» entlang des Rheins reduziert werden, ist er überzeugt. Eine «Potenzialausnutzung» des schönen Rheinufers könnte zugleich geschaffen wer-

den. Wie der Steg aussehen könnte, ist derzeit noch offen. Willi Kaufmann, der zusammen mit seinem Cousin Christian Kaufmann, Roland Jegge, Hansueli Jenni und Hanspeter Schlatter die Projektgruppe bildet, will verschiedene Stege am Rhein begutachten. «Wir müssen das Rad nicht neu erfinden», meint er. Kaufmann ist sicher, dass irgendwo eine Bootsstegart vorhanden ist, die sich in Wallbach einsetzen lässt. Klar ist: «Die Anlage ist technisch anspruchsvoll.» Denn insbesondere das Hochwasser wird eine Herausforderung sein, so Willi Kaufmann. Klar ist aber auch: Ein Bootssteg ist technisch machbar – und finanzierbar. Am Treffen vor zwei Wochen verpflichteten die Interessenten sich zu einer finanziellen Beteiligung. Darüber hinaus ist Eigenarbeit erforderlich. Auf diese Weise, sind die Kaufmanns über-

zeugt, könnte aus der Idee Wirklichkeit werden. Eine Anfrage beim Kanton wurde jedenfalls schon als «möglich» eingestuft. Bis Ende August will die Projektgruppe einen Projektvorschlag und eigene Statuten erstellen. Bis Ende September soll das Baugesuch eingereicht werden. Bei positivem Bescheid des Gesuchs wird der Club oder Verein offiziell gegründet. Willi Kaufmann wagt die Prognose, dass mit dem Bau des Bootssteges im Frühjahr 2011 begonnen werden kann – «wenn alles klappt». Wenn alles klappt: Dann hätte Wallbach einen weiteren Bootssteg, der gut – vielleicht sogar zu Fuss - erreichbar wäre. Der nächste Bootssteg befindet sich weit unterhalb des Dorfes. Und belegt ist er auch noch. Ansprechperson: Christian Kaufmann, E-Mail: christi.kaufmann@bluewin.ch

H- EE TT SC O U B BO A E T E G NG EIN A AN

EN N I CH S MA E E FF A K 5073 Gipf-Oberfrick · Landstrasse 31 Tel. 062 865 60 70 · www.rickenbach-elektro.ch

HR-Dienstleistungen Fest- & Temporärrekrutierung Outsourcing Aus- und Weiterbildung Beratung 0800 550 007

Und was machen Sie?


2

Bezirksanzeiger n 23 n 10. Juni 2010

fricktal

Venen-Woche in der TopPharm Center Apotheke (pd) Täglich tragen uns die Beine durch unseren Alltag. Viele Menschen leiden vor allem während des Sommers unter aufgeschwollenen Füssen oder schweren, müden Beinen. Besenreiser und Krampfadern machen uns das Leben schwer. Doch dagegen kann man etwas tun! Mit der richtigen Pflege oder mit gezielten Massnahmen lassen sich viele Beschwerden verhindern oder lindern. Wichtig ist, dass Venenprobleme rechtzeitig erkannt und behandelt werden. Deshalb organisiert die TopPharm CenDie «Wettbewerbsteilnehmer» beim Lauf des Lebens (von links): Alexandra Gi- ter Apotheke in Gelterkinden vom 14. bis ger, Alexandar Schaub, Roland Blattner, Andrea Giger, Rahel Wild; vorne «Jour- am 19. Juni eine Venen-Woche. Alle könnalistin» Nadine Hassler Bütschi Foto: zVg nen von diesen Anlässen profitieren und sich von Fachpersonen beraten lassen.

Kirchenwiesenfest als Auftakt zur Fussball-WM «Der countdown läuft» – reformierte Kirchgemeinde Möhlin (ag) Am vergangenen Wochenende fand in der reformierten Kirchgemeinde Möhlin das alljährliche Kirchenwiesenfest statt. Thematisch drehte sich vieles um die kommende FussballWM, aber auch um das Land Südafrika. Der Festgottesdienst und das anschliessende Fest auf der Kirchenwiese konnten bei herrlichem Wetter durchgeführt werden. Am 11. Juni wird der erste Match an der Fussball-WM 2010 in Südafrika angepfiffen. Der Startschuss zu diesem Ereignis ist aber schon am Kirchenwiesenfest der reformierten Kirche in Möhlin gefallen. Südafrika und WM – um dieses Thema drehte sich der diesjährige Anlass. Der Gottesdienst begann mit Bildern aus der südafrikanischen Landschaft und Tierwelt. Ergänzt durch nachdenkliche Töne, denn Südafrika kennt auch grosse Probleme wie Armut, Kriminalität und Aids. Abgerundet wurde das Ganze aber durch hoffnungsvolle Töne: Tanzend und singend kam der reformierte Kirchenchor in die Kirche mit dem südafrikanischen Lied «Wir sind unterwegs zum Licht Gottes». Auch sonst begleitete der Kirchenchor unter der Leitung von Isabelle Torres den Gottesdienst mit Liedern aus Afrika und klassischeren Gesängen. Im Anspiel wurde dann der «Superkicker» von Möhlin gesucht. Auf eine komische Art stellten die fünf Schauspielerinnen und Schauspieler Typen vor, die den Wettbewerb um diesen Preis mit Schönheit, Wissen, Geld oder «Coolheit» gewinnen wollten. Nur einer verstand, um was es ging, und spurtete los. Pfarrerin Nadine Hassler Bütschi nahm in ihrer Predigt das Motiv des Anspieles auf: Ist der Sport eigentlich noch Sport – in Anbetracht der enormen Geldsummen, die auch bei der WM eine Rol-

le spielen. Daraus entwickelte sie die Frage nach der Rolle von Geld in unserem Leben und Gesellschaft und nach den wahren Werten und Zielen im Leben. Entzückend waren die Kinder aus der Sonntagsschule unter der Leitung von Patricia Godena Vetsch, die anschliessend kleine Fürbitten für die WM hatten und mit jeder Fürbitte einen Ball in die Gemeinde warfen. Nach dem feierlichen Abschluss des Gottesdienstes wurde zum Apéro vor der Kirche eingeladen. Anschliessend ging es mit einem «südafrikanischen» Barbecue auf der Kirchenwiese weiter. Am Nachmittag konnten die Erwachsenen gemütlich im Schatten der Zelte und Bäume plaudern, während die Kinder mit den CEVI-Leitern Torwandschiessen und andere Ballspiele machten oder sich als Raubkatzen oder Sommervögel schminken liessen. Wer Lust hatte, konnte auch den Kirchenturm besteigen. Auch in diesem Jahr verkauften die Frauen des Bazarteams ihre Artikel und der Frauenverein war um Kaffee und Kuchen besorgt. Das Fairmobil bot Produkte aus dem fairen Handel an, unter anderem aus Südafrika. Ein kurzer aber heftiger «tropischer» Gewitterregen rundete das afrikanische Kirchenwiesenfest ab. Auch in diesem Jahr war das «KiWI» ein gelungener Anlass – ein herzliches Dankeschön all den vielen Helferinnen und Helfern, die es überhaupt ermöglicht haben. Im kommenden Monat bietet die reformierte Kirche verschiedene Anlässe rund um die WM 2010 an – auf Grossleinwand werden Spiele übertragen und für Fussballmuffel gibt es jeweils ein nettes Rahmenprogramm. Informationen dazu können im Sekretariat der reformierten Kirchgemeinde eingeholt werden. «Startschuss» ist am 11. Juni zur WM-Eröffnung.

Venentest Vom 14. bis am 19. Juni steht in der TopPharm Center Apotheke ein Venenmessgerät zur Verfügung. Interessierte reservieren sich 15 Minuten Zeit und das TopPharm-Team zeigt ihnen die Gesundheit ihrer Venen auf. Die Kosten für die Venenmessung betragen 25 Franken. Interessierte melden sich am besten heute noch an. Venen-Vortrag Am Donnerstag, 17. Juni, um 19.30 Uhr findet ein Vortrag mit dem Facharzt Dr. med. Friedrich Hauss aus Allschwil statt. Er erklärt moderne Behandlungsmethoden, zeigt einen Live-Ulterschall und eine Laserbehandlung. Mit einem Videofilm erfahren die Besucher mehr über Verödung und Operationsmethoden. Der Anlass kostet 10 Franken. Das TopPharm-Team freut sich auf viele Anmeldungen. TopPharm Center Apotheke, Werthmüller AG, Im Migros Markt, 4460 Gelterkinden, Tel. 061 985 84 00.

Hinweis

Die Lernenden, die am bereichsübergreifenden Projekt beteiligt waren (von links): Kathrin Büchli, Lernende KV; Adrian Blaser, Lernender KV; Nora Brücker, Lernende Lebensmitteltechnologie; Fabienne Brogli, Lernende KV; Simon Indermühle, Lernender Lebensmitteltechnologie Foto: zVg

«Red Castle» – das Bier der Lernenden Bereichsübergreifendes Lehrlingsprojekt bei Feldschlösschen (pd) Im Rahmen eines Lehrlingsprojekts haben fünf Berufslernende im 2. Lehrjahr bei Feldschlösschen von A bis Z ein eigenes Bier entwickelt und gebraut sowie die Etiketten dazu gestaltet. Das Resultat der bereichsübergreifenden Projektarbeit präsentierten die Lernenden ihren Arbeitskolleginnen und -kollegen Anfang Juni anlässlich eines Personalfestes.

Im Vordergrund des gemeinsamen Projekts stand die Förderung der Selbstständigkeit und Kreativität wie auch die Übernahme von Verantwortung durch die Lernenden. Ausserdem wurde so die Bedeutung der bereichsübergreifenden Am Samstag, 26. Juni, findet in Sulz im Zusammenarbeit innerhalb des UnterFricktal die 4. Mondschein-Wanderung nehmens vermittelt. statt. Organisatorin der Mondschein- «Red Castle» Wanderung ist diesmal der Verein «KulDen fünf Lernenden aus den Bereichen turWerk-Stadt» Sulz. Die Wanderung im KV und Lebensmitteltechnologie wurde Mondschein führt dieses Jahr von der Mitte März die Aufgabe durch ihre Be«KulturWerk-Stadt» in Mittelsulz über treuer vorgestellt. «Wir durften das Konden Weiler Voregg auf den Berghof zept für ein neues Bier von der ersten (Wanderzeit ca. 1 Stunde). Dort wird bei Idee über die Erstellung der Rezeptur bis einem Apéro eine schaurige Geschichte hin zur Namensgebung und Gestaltung erzählt. Anschliessend gibt es zwei Rou- der Flaschenetiketten selber ausarbeiten zurück zum Ausgangspunkt. In der ten», erklärt Adrian Blaser, KV-Lernen«KulturWerk-Stadt» wartet eine heisse der, die Ausgangslage. Während sich die Suppe auf die Wandersleute (Festwirt- KV-Lernenden um die konzeptionelle schaft ist ab 22.30 Uhr). Anmeldungen Ausarbeitung und das Marketing kümsind bis Samstag, 26. Juni, 12 Uhr, beim merten, zeichneten die angehenden LeVolg Sulz, Telefon 062 875 05 60 oder bensmitteltechnologen für die Rezeptur, per E-Mail wandernacht@gmx.ch, vor- die Rohstoffe und den Brauprozess verzunehmen. Kinder und Jugendliche gra- antwortlich. tis. Infos unter www.wandernacht.ch Das Projektteam bekam freie Hand in ______________________________________

Vierte MondscheinWanderung in Sulz

der Bestimmung des Biertyps und entschied sich für die Produktion eines Red Ale: ein kräftiges, rötliches Bier mit 5,3 Volumenprozenten Alkohol. Passend dazu wählte man den Namen «Red Castle» in Anlehnung an die Farbe des Produkts und das Schloss in Rheinfelden. Unterstützung für «Red Castle» Eine weitere Aufgabenstellung an die Projektgruppe lautete, das vorgegebene Budget einzuhalten. Die professionelle Etiketten- und Plakatgestaltung und deren Druck warfen natürlich Kosten auf. Dank dem grossartigen Einsatz der beiden Rheinfelder Unternehmen Traktor Grafikatelier Hottinger und Repro-in AG, welche ihren Aufwand sponserten, konnte das Budget eingehalten werden. Ebenso unterstützten CFInternational AG, Malzfabrik Mich. Weyermann® GmbH & Co. KG und Lyreco AG das Projekt, in dem sie ihre Produkte unentgeltlich zur Verfügung stellten. Fabienne Brogli, Berufslernende KV, freut sich über die positiven Reaktionen der Feldschlösschen-Mitarbeitenden, welche am Personalfest die Möglichkeit hatten, das Bier «Red Castle» zu degustieren. «Unsere Neuentwicklung trifft offenbar genau den Geschmack unserer Kolleginnen und Kollegen. Die Projektarbeit war somit nicht nur ein tolles Erlebnis sondern auch ein voller Erfolg», betont Fabienne Brogli. Das «Red Castle» wurde in limitierter Auflage gebraut und ist für die breite Öffentlichkeit nicht erhältlich.

Odd Fellows stellen Weichen für die Zukunft Delegiertenversammlung in Rheinfelden am 12. und 13. Juni (eing.) Rund 100 Delegierte der insgesamt 36 Männer- und Frauenlogen aus der ganzen Schweiz sowie Gäste treffen sich am 12. und 13. Juni in Rheinfelden zur alle zwei Jahre stattfindenden Delegiertenversammlung. Im Vordergrund steht dabei die Integration der Frauenlogen in die Ordensleitung und die damit verbundenen Struktur- und Statutenänderungen. Mit weiteren organisatorischen Beschlüssen werden die Weichen für die Zukunft gestellt. Am Sonntag geht die DV der Schweizer Odd Fellows mit den Wahlen zu Ende. Im Rahmen des Schulterschlusses kommt es im Vorstand zu einer grösseren Rochade, wobei erstmals zwei Frauen in die Ordensleitung gewählt werden.

Spätestens seit Beginn der Bankenkrise liegt der Ausdruck «Ethik» voll im Trend. In der heutigen Zeit kommen wichtige Bedürfnisse oft zu kurz; ethische und humanistische Werte, die das Leben bereichern und ihm über das Materielle hinaus Sinn verleihen. Für Odd Fellows stehen Freundschaft und Vertrauen als Rückhalt zur persönlichen Weiterentwicklung im Zentrum. In den Sitzungen schaffen besinnliche Rituale einen bewussten Abstand zum Alltag, betonen die ethischen Grundwerte und stärken das Gefühl der Zusammengehörigkeit unter Freunden. Darüber wird heute viel gesprochen, doch oft fehlt die Unterstützung, um danach zu leben und zu handeln. Dafür setzen sich die Odd Fellows ein.

Schüler führen Pausenkiosk in Zuzgen Seit Februar 2010 gibt es in Zuzgen einen Pausenkiosk. Die eingeteilten Schulklassen (inklusive Kindergarten) stellen alles selber her – nichts wird fertig gekauft. Vom Brot über Muffins, Hefeschnecken, Fruchtspiesschen... kann man alles kaufen. Beim Schülerkiosk zahlt man nicht mit Geld, sondern mit vorher gekauften Bons. Ein Bon-Büchlein gibt es zu 5 Franken

und es enthält verschiedene Bons von 10 bis 50 Rappen. Das teuerste Znüni kostet 50 Rappen, Getränke kosten immer 10 Rappen. «Wir in Zuzgen glauben, dass es keinen besseren Pausenkiosk in der Region gibt!» (Text/Fotos: Schülerrat; Naomi Kamm, Oguzhan Kocabas)


3

Bezirksanzeiger n 23 n 10. Juni 2010

aus den gemeinden

Schönheit der Natur vermitteln Jurapark: Kurt Amsler aus Schupfart ist der Natur seit seiner Kindheit verbunden

SA 26.06. NEU AB 12 H

FUSSBALL-WM HERZLICH WILLKOMMEN AUF GROSSLEINWAND FISCHERVEREIN KAISTEN

Polsterprobleme Polstermöbel, Esszimmerstühle, Eckbänke… Neu überziehen lohnt sich fast immer (in Stoff/Leder).

PETER SCHÜTZ

Rufen Sie einfach an. Offerten jederzeit unverbindlich. Tel. 056 245 12 78 oder 079 679 57 32

cher Vater. Mit 58 ging er in die Frühpension. «Jetzt bin ich 61», sagt er, «das ist eine gute Gelegenheit, als Landschaftsführer aktiv zu sein.» Seine Exkursionen auf dem Tiersteinberg dauern zwischen einer und zwei Stunden – je nachdem, was die Teilnehmer sich wünschen. Die Ruine «Tierstein» hat er natürlich auch im Programm. Im Mittelpunkt stehen für ihn aber Flora und Fauna. Der Tiersteinberg hat eine aussergewöhnliche Vielfalt an Bäumen. Der Wald setzt sich aus Sturm- und Altholzflächen sowie aus extremen Südhängen zusammen. Er ist Teil des Fricktaler Höhenweges, bietet sich also schon deshalb zur Wanderung an. Action ist aber nicht Amslers Ding. Für ihn steht das «Geniessen und Verste-

Sperrung Kirchplatz und Kirchgasse sowie von Parkplätzen

Badminton Club Mumpf organisiert sportlichen Vereinsausflug. Kirchenchor Kaisten reiste ins Tropenhaus Frutigen. Weniger Arbeitslose: Arbeitslosenquote im Kanton Aargau sinkt von 3,8 auf 3,6 Prozent. Sprungbrett 2010: Anmeldungen für «Basel Live Music Competition» können vorgenommen werden.

Gewerbeverband für Kernkraftwerk: Der Vorstand des Aargauischen Gewerbeverbands befürwortet den Bau eines Ersatzkernkraftwerks Beznau.

Stadtverwaltung • Kurze Pause • 20 bis 20.45 Uhr: Aus der Praxis für Praktiker: «Projekt Energiemanagement der Schützen Rheinfelden AG». Ein KMU-Betrieb nutzt die Chance zur Energieoptimierung, zu schonungsvollem Umgang mit Ressourcen und damit zu Nachhaltigkeit. Referenten: Heidy Freiermuth, Stv. Hoteldirektorin, und Christian Haas, Haas-IT und WWF • 20.45 bis 21 Uhr: Fragen und Diskussion. Anschliessend Stehapéro. Das Thema Energie und Umwelt wird in Zukunft in vieler Hinsicht zu einem zentralen Thema für Gewerbetreibende. Der Gewerbeverein freut sich deshalb auf eine grosse Beteiligung der Mitglieder am ersten Forum. Anmeldungen Foto: Peter Schütz nimmt Jörg Eckert entgegen: Tel. 061 836 89 13 / Fax 061 836 89 01. www.gewerbeverein-rheinfelden.ch

Kurt Amsler aus Schupfart – der Tiersteinberg ist sein bevorzugtes Territorium

Rheinfelden Christkatholischer Frauenverein Obermumpf unternimmt Ausflug in die Bundeshauptstadt.

Wegen eines Anlasses stehen die öffentlichen Parkplätze entlang der Liegenschaft «Bahnhofstrasse 15» ab Freitag, 11. Juni, 16 Uhr, bis Sonntag, 13. Juni, 12 Uhr, nicht zur Verfügung. Die Kirchgasse, der Kirchplatz westlich der Stadtkirche sowie die öffentlichen Parkplätze entlang der Kirchgasse bleiben wegen des gleichen Anlasses am Freitag/Samstag, 11./12. Juni, jeweils von 18 bis 24 Uhr gesperrt bzw. stehen nicht zur Verfügung. Die Bevölkerung wird um Kenntnisnahme gebeten. Natur- und Vogelschutzverein

hen» an vorderster Stelle. «Es ist nicht ein Durch-den-Wald-Gehen, sondern ein Wald-Erleben», erklärt er. «Viele laufen durch den Wald und merken nicht, was hier vorgeht», stellt er fest. Seine Führungen helfen, das Wissen um die Vorgänge in Wald und Gärten zu vertiefen. «Es ist wichtig, dass wir die biologischen Zusammenhänge verstehen», so Amsler. Dafür reicht schon ein Garten in einem x-beliebigen Dorf aus. Der Landschaftsführer hat ein Auge für naturnahe Gärten, in denen Mensch und Natur aufeinander eingehen und voneinander profitieren. «Da kommt mir die Praxis zugute», weiss er. Seine Führungen bestehen nicht nur aus Reden. Er will, sofern möglich, die Teilnehmer miteinbeziehen.

von Marcus Scheiermann werden die jüngeren Kirchenbesucher (3- bis 9-jährig) Gelegenheit haben, sich auf das Fest einzustimmen. Parallel zum Gottesdienst wird mit den Kindern gewerkt, kulinarisch gewirkt und gesungen. Die «Stunde» wird mit einem Besuch zum Schlusssegen in der Kirche abgerundet. Nach dem Gottesdienst werden die Kinder wieder in die Obhut ihrer Eltern entlassen. Die Pfarrei lädt anschliessend gegen einen kleinen Unkostenbeitrag alle recht herzlich zum Mittagessen, Verweilen, Sichkennenlernen und Austauschen ein. In Zusammenarbeit mit Jungwacht/Blauring werden nachmittags verschiedene Aktivitäten für die Kinder angeboten. Beginn am 13. Juni um 9.50 Uhr auf dem Bänkli des «Treffpunktes». Bei Fragen zum Kindergottesdienst gibt Gabriela Metternich (Tel. 061 83184 57) gerne weitere Auskünfte.

Röm.-kath. Pfarrei «Räägebogeland» und «Wurzelchuchi» feiern gemeinsam Am Sonntag, 13. Juni um 10 Uhr findet eine gemeinsame Kinderfeier des Magdener «Räägebogeland» und der Rheinfelder «Wurzelchuchi» statt. Anlässlich des Pfarreifestes und der Primizfeier

FC Rheinfelden Einladung zur ordentlichen GV Donnerstag, 1. Juli, um 19.30 Uhr im Seminarhotel Schützen (Schützenkeller), Rheinfelden. Zu unserer ordentlichen Generalversammlung laden wir all unsere Ehren-, Frei-, Senioren-, Passiv- und Aktivmitglieder sowie unsere

Kurt Amsler ist einer, der auf die Menschen eingehen kann. «Ich gebe gern mein Wissen weiter, lerne gern andere Leute kennen – und natürlich auch andere Meinungen», sagt er von sich. Die Führungstermine sind frei wählbar. Die Tarife stehen auf der Homepage vom Jurapark Aargau. «Ich mache es aber nicht wegen dem Geld», betont Kurt Amsler. Es geht ihm ausschliesslich um die Natur. Und um die Vermittlung ihrer Schönheit. Die Geschäftsstelle vom Jurapark Aargau in Frick vermittelt die Landschaftsführungen. Kontakt: Tel. 062 877 15 04 oder E-Mail: info@jurapark-aargau.ch.

am Hochrhein

Diese und weitere Themen in der Internet-Zeitung des Bezirksanzeigers – auf www.fricktal.info www.bezirksanzeiger.ch

Pfadi: Samstag, 12. Juni Stamm Farnsburg. Besammlung: 8 Uhr, Lokal; Schluss: 11 Uhr, Lokal. Mitnehmen: Uniform, Krawatte, Znüni, SBB. Bei Fragen und Abmeldungen: Colin Müller, v/o Riendo, Tel. 079 398 40 55. Wolfsmeute Toomai. Besammlung: 14 Uhr, Belchenblick; Schluss: 17 Uhr, Belchenblick. Mitnehmen: SBB, Zvieri. Bei Fragen und Abmeldungen: Tobias Rothen, v/o Avisto, Tel. 061 83164 30. Wolfsmeute Kala Nag. Besammlung: 14 Uhr, Lokal; Schluss: 17 Uhr, Lokal. Mitnehmen: SBB, Zvieri. Bei Fragen und Abmeldungen: Severin Rigassi, v/o Vox, Tel. 078 705 63 03.

Jahrgänger 1929

Für den Grillplausch treffen wir uns am Mittwww.dreiklang.ch woch, 16. Juni, um 11 Uhr beim alten Schützenhaus «Schiffacker» in Rheinfelden. Wanderzeit zum Grillplatz Steppberg knapp eine Stunde. Das Essen nimmt jeder selber mit, für Getränke und Feuer ist gesorgt. Auf vielseitigen Wunsch versteht sich die Grillmahlzeit als Mittagessen. Jetzt braucht es nur noch schönes Wetter und gute Laune. Albert Schiedsrichter freundlich ein. Für AktivmitglieJahrgänger 1941 der sowie die Senioren ist der Besuch obligatorisch. Traktanden: Begrüssung, Genehmi- Am Mittwoch, 23. Juni, besichtigen wir das gung des Protokolls der letzten GV, Jahresbe- Bergwerk und Bergwerksilo Herznach. Wir richte, Kassenberichte, Revisorenbericht und treffen uns um 13.15 Uhr beim Bahnhof RheinGenehmigung der Jahresrechnung, Mutatio- felden und fahren mit Bahn und Postauto nach nen, Ehrungen, Wahlen, Spielbetrieb Saison Herznach. Wir sehen uns das Bergwerk und den Bergwerkturm an. Anschliessend gibt es 2010/11, Anträge, Verschiedenes. Anträge und Wahlvorschläge zuhanden der einen Apéro. Danach fahren wir wieder mit Generalversammlung sind spätestens zehn Postauto und SBB nach Rheinfelden und trefTage vor der Versammlung schriftlich dem Vor- fen uns im Rest. Drei Könige zum Nachtessen. Jede/r löst seine Fahrkarte selber. Anmeldung stand einzureichen. erforderlich bis Montag, 21. Juni, an Tel. 061 83128 71 oder wisi@teleport.ch. Wer mit seiGewerbeverein Rheinfelden nem Fahrzeug direkt kommen will, trifft die Einladung zum 1. Energie- u. Umweltforum Bahnfahrer beim Bergwerk um 14 Uhr. Montag, 28. Juni, im Hotel Schützen, Kellertheater, Rheinfelden. Programm: 19 Uhr: Be- Jahrgänger 1942 grüssung durch Regula Bachmann, Leiterin Am Mittwoch, 16. Juni, findet unser Grillabend Energieberatung Fricktal, und Albi Wuhrmann, mit vorangehender kleiner Wanderung statt. verantwortlich für Energie und Umwelt im GVR Treffpunkt: 16 Uhr, Clubhaus bei den SchreberRheinfelden • 19 bis 19.45 Uhr: Aus der Ener- gärten neben dem Waldfriedhof, Rheinfelden. giestadt Rheinfelden, «Energiestadt – nach- Apéro um zirka 17.30 Uhr im Clubhaus, anhaltige kommunale Energiepolitik» / «Mobi- schliessend Essen vom Grill. Auch Nichtwanlität – Herausforderungen mit Langzeitwir- derer sind zum Apéro und Grillieren eingelakung»; Referenten: Hans Gloor, Stadtrat, und den. Anmeldung an H. Bieri, Tel. 061 83124 47, Danilo Vidoni, verantwortlich für das Energie- bis Samstag, 12. Juni. Auch Neuzuzüger sind stadt-Label und die Energiekommission der herzlich willkommen.

Glückliche Schweine schaden der Umwelt. Von den Römer zu Botta: Einblick in die laufenden Grabungen im Badener Bäderquartier am 12. Juni.

MEHRZWECK HALLE FR 25.06. NEU AB 17 H

Kurt Amsler ist der Natur seit seiner Kindheit verbunden. Der gelernte Gärtner aus Schupfart hat sein Wissen ständig erweitert und steht jetzt als Landschaftsführer im Jurapark Aargau zur Verfügung. Amslers Themen sind naturnahe Gärten und die Vielfalt der heimischen Wälder. Der Tiersteinberg ist sein bevorzugtes Territorium.

Kurt Amsler kennt den Tiersteinberg zwischen Schupfart und Gipf-Oberfrick wie seine Hosentasche. «Als Bub war er mein Sonntagsfreizeitpark», blickt er zurück. Im Laufe der Zeit hat sich der Berg zwar verändert, etwa durch den Orkan Lothar. Aber: «Es ist sehr interessant zu sehen, wie sich die Natur entwickelt», so Amsler, der seine Ausbildung zum Landschaftsführer 2008/09 noch unter dem Verein «Dreiklang» gemacht hat. Kurt Amsler ist ein «Angefressener». Vögel, Fische, Amphibien, Waldtiere, Blumen, Bäume, also alles, was kreucht und fleucht, wächst und gedeiht, weckt sein Interesse. «Alle meine Hobbys haben mit der Natur zu tun», berichtet er. Er ist Präsident des Naturschutzverein Schupfart, hat Kurse in Feld-Ornithologie (Vogelkunde) und Feldbotanik absolviert. Er ist im Amphibien-Monitoring tätig, um die Bestände von Kröten, Fröschen & Co. aufzunehmen. Sein Vater war Hobby-Angler, deshalb kennt er auch die Unterwassertiere gut. Seit den 1990er-Jahren geht er auf Vogelkundschaft und bietet seine Kenntnis in Exkursionen an. Daher war es für ihn nur eine logische Konsequenz, als Landschaftsführer des Juraparks einzusteigen. «Ich habe mein Repertoire ständig erweitert», sagt er. Als er erfahren hat, dass Landschaftsführer ausgebildet werden, hat er beschlossen: «Das mache ich.» Kurt Amsler arbeitete nach der Berufslehre als Gärtner 39 Jahre in der Agrarforschung. Er ist ein gebürtiger Schupfarter, ist verheiratet, sechsfa-

FISCHESSEN KAISTEN

Casino 2× Tiengen ◆ Albbruck ◆ Laufenburg ◆ Bad Säckingen ◆ Lörrach ◆ Rheinfelden Erleben Sie die faszinierende Welt des Spiels. Wagen Sie in unserem ruhigen Casinobereich ein Spiel und knacken den Jackpot. Hohe Gewinnmöglichkeiten schon bei geringen Einsätzen.


4

stellen

Bezirksanzeiger n 23 n 10. Juni 2010

Fortsetzung Gemeinde Rheinfelden

Gemeinde Schupfart AG

Gemeindeschreiber(in) mit einem Arbeitspensum von 100 % Ihr Aufgabenbereich umfasst: • die selbständige Fßhrung der Gemeindekanzlei • die Geschäftsfßhrung fßr Gemeinderat und Gemeindeversammlung • die Beratung und Information der BehÜrde in organisatorischen, fachlichen und rechtlichen Belangen • die Leitung der SVA-Zweigstelle, des Sozialdienstes und der Bauverwaltung • die Stellvertretung der Finanzverwalter- und der Einwohnerkontrollfßhrerin Sie erfßllen folgende Anforderungen: • abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung • Fachausweis fßr Fßhrungspersonal der Gemeinden (Speziallehrgang Gemeindeschreiber) oder die Bereitschaft, diesen zu erwerben • Berufserfahrung in einer aargauischen Gemeindeverwaltung • Selbständige, zuverlässige und speditive Arbeitsweise • Loyalität, Vertrauenswßrdigkeit und Verschwiegenheit Wir bieten: • verantwortungsvolle, selbständige und vielseitige Tätigkeit mit flexiblen Arbeitszeiten • Aus- und WeiterbildungsmÜglichkeiten • angenehmes Arbeitsklima in einem kleinen Team Haben wir Ihr Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit den ßblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Foto, Gehaltsvorstellungen) bis 02. Juli 2010 an den Gemeinderat Schupfart, Obermumpferstrasse 57, 4325 Schupfart. E-Mail: gemeindekanzlei@schupfart.ch Fßr Auskßnfte stehen Ihnen Gemeindeammann Bernhard Horlacher (062 871 34 48) oder Gemeindeschreiber Hanspeter Keller (062 871 14 44) gerne zur Verfßgung. Unsere Hompage www.schupfart.ch bietet Ihnen zusätzliche Informationen ßber die Gemeinde Schupfart. Schupfart, 7. Juni 2010

Unser nächster Anlass ist geplant! Wir gehen in den Basler Untergrund, durchqueren den Birsigkanal von der Heuwaage bis zur Schifflände und tafeln anschliessend in einem Restaurant mit Rheinterrasse. Wer hat Lust auf eine nicht alltägliche Seite der Stadt Basel und einen geselligen Abend? Fßr genauere Infos steht Walter Keller, w.keller@grosspeter.ch / Tel. 061 465 95 11, zur Verfßgung und Balz Naturschutz-JG Wendehals Scharf, balz.scharf@bluewin.ch, verschickt Siehe unter Olsberg. gerne eine Einladung per Mail oder Post.

beim Gemeinderat schriftlich Einwendung erhoben werden. Die Einwendung muss vom Einsprecher selbst oder von einer von ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Sie hat einen Antrag und eine Begrßndung zu enthalten, d.h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einsprecher anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt. Weiter ist darzulegen, aus welchen Grßnden der Einsprecher diesen anderen Entscheid verlangt. Bauherrschaft, Grundeigentßmer und Projektverfasser: Walter und Vesna Metzger-Puskaric, Salzstrasse 80, MÜhlin; Bauobjekt: Rankgerßst; Lage: Parz. 3739, Salzstrasse 80; Zone: Grßnzone. Bauherrschaft und Grundeigentßmer: Renato und Rita Sabatella-D’Angelo, Kraftwerkstrasse 115, Rheinfelden; Projektverfasser: Marco Braccini AG, Mattenstrasse 1, MÜhlin; Bauobjekt: Einfamilienhaus; Lage: Parz. 3786, Dahlienweg; Zone: W2.

Musik zum Feierabend

Häckseldienst Freitag, 2. Juli

Jahrgänger 1949

Schupfart ist eine attraktive Wohngemeinde im Fricktal mit fast 770 Einwohnerinnen und Einwohnern. Unser langjähriger Gemeindeschreiber geht in den Ruhestand. Wir suchen deshalb per 1. November 2010 oder nach Vereinbarung eine(n)

Gemeinderat Schupfart 173-769634

Samariter luden zum Blutspenden ein Baugesuche kann während der Auflagefrist

Unsere nächsten Anlässe: Freitag, 2. Juli, ab 18.30/19 Uhr traditioneller Grillanlass bei Ernst • Samstag, 14. August, Besichtigung des Fernsehstudios in Zßrich. Da wir dort die definitive und genaue Anzahl Teilnehmer melden mßssen, bitte sofort mit Anmeldetalon anmelden. Neuzugänger sind jederzeit willkommen (Telefon an Peter, 061 83114 07).

Jahrgänger 1956

Am 15. Juni werden wir eine Messe von Henry Dumont (1610–1684) hÜren. Gemeinsam mit dem Organisten und Pfarrer Christoph Bächtold, Basel, hat eine Choralgruppe dieses anspruchsvolle Werk erprobt. Die Messe in G wurde 1669 komponiert und stammt aus dem Orgelbuch von MontrÊal. Das Konzert beginnt um 19 Uhr. Eine angemessene Kollekte wird erbeten.

89 Spendewillige konnte der Samariterverein Rheinfelden an seiner Blutspendeaktion vom 27. Mai willkommen heissen. Dies waren etwas weniger als bei frßheren Anlässen. Der Samariterverein und der Blutspendedienst bedanken sich bei allen Spenderinnen und Spendern herzlich. Auch allen Helferinnen und Helfern, die zum guten Ablauf der Blutspende beigetragen haben, gilt unser grosses DankeschÜn. Die nächste Gelegenheit, hier in Rheinfelden Blut zu spenden, bietet sich am Donnerstag, 14. Oktober. Blut spenden dßrfen alle gesunden Personen im Alter von 18 bis 65 Jahren. Detaillierte Angaben zu den Spendekriterien und den Spendeterminen sind unter www. blutspende.ch zu finden. www.rheinfelden.org./samariter Samariterverein Rheinfelden

MÜhlin Baugesuche Nachfolgende Baugesuche liegen vom 10. Juni bis 12. Juli 2010 in der Abteilung Bau und Umwelt MÜhlin während der ordentlichen Bßrostunden zur Einsichtnahme auf. Gegen die

Christkatholischer Frauenverein

Regelmässiges Inserieren

Anspruchsvolle und vielseitige Schreinerarbeit von A bis Z sind unsere tägliche Herausforderung.

sichert den Erfolg!

Wir suchen:

Per sofort oder nach Vereinbarung suchen wir fĂźr unser kleines Garagenteam

kfm. angestellten/techn. Angestellten (100%) mit Erfahrung im Autogewerbe Fßr uns wichtig: £ kompetentes Fachwissen im Autogewerbe £ Flexibilität und speditives Arbeiten £ Selbständigkeit und Sozialkompetenz £ Fßhrerausweis £ Fremdsprachen von Vorteil £ fortschrittliche Anstellungsbedingungen £ geregelte Arbeitszeit £ Support bei einer Weiterbildung £ kleines dynamisches Team

Wir erwarten • abgeschlossene Schreinerlehre • einige Jahre Berufserfahrung • selbständiges und sauberes Arbeiten • evtl. Erfahrung mit Oberflächenbehandlung

Interessiert? Dann senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an: Daniel Automobile GmbH, Herr Martin Daniel, Bahnhofstrasse 166, 4313 MĂśhlin

Tel. 061 851 30 20 Fax 061 851 30 81 info@danielauto.ch

Vereinsreise: Am Donnerstag, 17. Juni, findet unsere ganztägige Vereinsreise an den Schwarzsee statt. Wir starten um 8 Uhr ab Schwarb, alte Kanzlei, Post, Damm, Schiff. Die Kosten fßr die Carfahrt und das Mittagessen betragen Fr. 68.–. Anmeldungen nehmen noch bis Samstag, 12. Juni, Vroni Brogli, Tel. 061 851 33 73, und Susanne Isabo, Tel. 061 85132 94, entgegen. Zu dieser Reise sind auch Nichtmitglieder – Frauen und Männer – und wie immer der Männerverein herzlich eingeladen. Der Vorstand

Wir bieten: • interessante wie auch abwechslungsreiche Tätigkeit • motiviertes Team • zeitgemässe Anstellungsbedingungen Fßhlen Sie sich angesprochen? Senden Sie Ihre schriftliche Bewerbung an DÜbeli + Jauch AG RÜmerstrasse 410 5072 Oeschgen Oder per E-Mail doebeli-jauchag@bluewin.ch www.doebeli-jauchag.ch

Wir suchen . . .

such Ein Behnt sich o l

Aufgabengebiet: ÂŁ Alle Arbeiten des kfm. Bereiches ÂŁ Disposition/Fahrzeugannahme ÂŁ Bewirtschaftung Ersatzteillager ÂŁ Zusammenarbeit mit Ă„mtern, BehĂśrden und Versicherungen ÂŁ UnterstĂźtzung des Werkstatt-Teams

Bahnhofstrasse 166 4313 MĂśhlin www.danielauto.ch

Schreiner

Per sofort oder nach Vereinbarung:

1 CH-Lastwagen-Chauffeur (Kat. C/E) Ein- bis Zweitagestouren mit Anhängerzug Werkverkehr

Wir suchen

• Serviceaushilfen • einen Koch, 100 % • per 1. August 2010 einen Kochlehrling

173-769637

Wir bieten:

Anmeldungen bis spätestens drei Arbeitstage vor dem Häckseltag an Schauli AG, HÜhenhof 857, Zeiningen, Tel. 061 851 55 08 (Mo. bis Do. von 10 bis 13 Uhr), Fax 061 851 55 07 oder E-Mail info@schauli.ch. Bitte beachten Sie: Verspätete Anmeldungen kÜnnen zukßnftig erst beim nächsten Häckseltermin berßcksichtigt werden! Weitere Angaben siehe GAF-Abfallkalender. GAF

Schriftliche Bewerbungsunterlagen an: Rest. AirPick Flugplatz • 4325 Schupfart • 062 871 29 35 • www.airpick.ch

Bitte reichen Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen ein oder melden Sie sich per Telefon bei Arthur MĂśsch, 079 674 01 33. MĂśsch & Co. Transporte Hauptstrasse 1, 4317 Wegenstetten 061 871 04 23 oder mail: info@moesch-transporte.ch

Wallbach ¡ Zeiningen ¡ Wegenstetten ¡ Schupfart ¡ Mumpf ¡ Zuzgen

Das Regio-Steueramt wird ab 1.1.2011 auch fßr die Gemeinde Stein zuständig sein und betreut dann rund 11’000 Einwohner. Zur Ergänzung des bisherigen Teams werden zwei interessante Stellen im Bereich der Taxierung geschaffen.

% #,3/ ,, !,(5 *0, 1 , . +, (*0 #,,1)(/ 15 ,),, ,) +, (4 !,14,1,5

Fßr unsere rund 980 Einwohner zählende Gemeinde im obersten Fricktal suchen wir per sofort oder nach Vereinbarung eine/n

Finanzverwalter/in Aufgabenbereich: • selbständige Fßhrung der Finanzverwaltung, Zweigstelle sva, Ausbildung Lehrling Wir bieten: • gutes Arbeitsklima • selbständige und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem kleinen Team • zeitgemässe Anstellungsbedingungen, modern eingerichteter Arbeitsplatz und freundliche, grosszßgige Arbeitsräume Wir wßnschen: • abgeschlossene kaufmännische Ausbildung, vorzugsweise im Verwaltungsbereich, Praxis im Rechnungswesen einer Gemeinde, Fachausweis Finanzverwalter/in oder Bereitschaft dazu, diesen zu erwerben • selbständige und speditive Arbeitsweise • Einsatzfreude, Belastbarkeit und gute Umgangsformen Näher Auskßnfte erteilt gerne Verwaltungsleiter Franz Wßlser (062 867 40 40) oder Gemeindeammann Ueli Schenk (Telefon 062 876 32 90). Ihre handschriftliche Bewerbung mit den ßblichen Unterlagen und Gehaltsansprßchen senden Sie bitte bis zum 20. Juni 2010 an den Gemeinderat 5079 Zeihen.

„Wenn eine suechsch und findsch kei Bei, probiers doch mol bim BA zSchtei.“

      

     0 .14   $/, +,  , 1441//  !(+,44, ,5+  4, 1)141 + ,4()(3,1  ,.4,/," 41*0, *0,1/  ,0 /," 5$+41*0, ,*0 ,1,  +,.$0, 1/,, 1,0+" #' +, ' 51 51+2 (412 - 1+ 1, 1,,1, ( ((0 ,1, ,,14 0, ,     /,, ,, 3$., + ,+, 0, ,

, ,)/.54(2   62544 BOZ

FĂźr alle Drucksachen

Sachbearbeiter/in Taxierung Sachbearbeiter/in Taxierung

100-%-Pensum 80-%-Pensum

Das Aufgabengebiet umfasst die Taxierung von Steuererklärungen unselbstständig Erwerbender, Sekundärpflichtiger und Kapitalsteuern. Zu Ihren Hauptaufgaben gehÜren weiter der Kundenkontakt am Schalter und Telefon sowie das Erteilen von Auskßnften an Amtsstellen. Wir erwarten: • • • • •

Kaufmännische Grundausbildung Erfahrung im Steuerwesen Voraussetzung (Steueramt, Treuhand) Freude und Sicherheit in der PC-Anwendung (Fullscanning / Digitax) Selbständige, exakte und speditive Arbeitsweise Einsatzfreude und Belastbarkeit Stellenantritt 1. Januar 2011

4332 Stein ) 062 866 40 10 3 062 866 40 19 info@m inf o@mobus.c obus.ch h info@mobus.ch

Ăœber nähere Einzelheiten informiert Sie gerne der Leiter des Regio-Steuramtes Marcel Schmid (061 865 90 81). Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis 25.6.2010 an folgende Adresse: Marcel Schmid, Regio-Steueramt, Postfach, 4323 Wallbach 173-769395


5

Bezirksanzeiger n 23 n 10. Juni 2010

aus den gemeinden

Reformierte Kirchgemeinde

Ratgeber Finanz

Cevi-Jungschar Am Samstag, 12. Juni, ist Jungscharnachmittag. Ab 14 Uhr ist Spiel und Spass angesagt. Über das genaue Programm und den Treffpunkt kann man sich unter www.cevimoehlin.info informieren oder direkt bei Cevileiter Alexandar Schaub, Tel. 078 623 20 25. Auch neue Kinder ab 1. Primarschulklasse sind jederzeit herzlich willkommen. Kindergottesdienst im Wald Samstag, 12. Juni, 17 Uhr. Der letzte Kindergottesdienst vor den Sommerferien wird im Wald gefeiert – bei einem Lagerfeuer und mit anschliessendem Picknick. Treffpunkt ist um 17 Uhr vor der Kirche mit Wanderschuhen und Rucksack. Von dort aus geht es mit Auto und zu Fuss zu einer hübschen Waldlichtung, zu einem Lagerfeuer. Thema des Waldgottesdienstes ist die Geschichte von einem grossen Eichhorn und einen kleinen Nashörnchen. Im Anschluss kann man beim Feuer verweilen und Würste grillieren und den Sommerabend geniessen. Infos bei Pfrn. Nadine Hasser Bütschi. Jugendgottesdienst Thema: Mein Wille geschehe. Sonntag, 13. Juni, 18 Uhr, im Kirchgemeindesaal. Stell dir vor: Du bist der Kapitän oder Kapitänin einer Schiffsflotte. Du allein bestimmst schlussendlich, welchen Kurs die Schiffe nehmen. Jetzt aber taucht plötzlich ein Hindernis auf. Wie wirst du entscheiden? Alle Jugendlichen sind herzlich zu diesem Gottesdienst eingeladen. Auf euer Kommen freuen sich Jugendarbeiter A. Schaub und sein Vorbereitungsteam.

Lukas Rüetschi eidg. dipl. Vermögensverwalter Hauptstrasse 43, 5070 Frick www.ruetschi-ag.ch

Rascher und heftiger Rückschlag Einmal mehr bestätigt sich die Erfahrung: Wenn es an den Märkten runter geht, dann schnell und hektisch. Mühsam haben wir in den letzten Monaten einige Prozente gewonnen. In gut zwei Wochen ist alles wieder weg. Der Optimismus ist rasch wieder in Unsicherheit und Angst übergegangen. Natürlich sind wir weit weg von der miesen Stimmung Anfang 2009. Die Schuldenkrise in Griechenland und weiteren Ländern und die dadurch ausgelösten Währungsschwankungen haben den Risikoappetit wieder stark gehemmt. Die Sonne scheint zwar immer noch (die Wirtschaft ist wieder am Wachsen), man sieht aber wieder die dunkleren Wolken, welche eigentlich schon längere Zeit erkennbar gewesen wären (Staaten, welche lange Zeit über ihren Möglichkeiten gelebt haben usw.). Die Zeiten sind schwierig. Aber ehrlich gesagt, Geld sicher und gewinnbringend anlegen, ist fast immer schwierig. Wenn man nur investiert, wenn alle Signale auf Grün stehen, dann wird man längerfristig wahrscheinlich oft zu sehr hohen Preisen kaufen. Auch wenn man immer in unsicheren Zeiten aussteigt, wird man wahrscheinlich die meisten Aufschwünge verpasst haben. Einmal mehr kann ich nur meine Ratschläge wiederholen: Nicht aggressiv investieren, diversifizieren, also stark streuen und versuchen, seine längerfristige Strategie durchzuziehen. Also keine Vollgas- oder Handbremsepolitik betreiben. Wenn es gelingt, die extremen Reaktionen und meist extremen Fehler auszuschalten, dann hat man schon sehr viel gewonnen.

Harmonika-Orchester Möhlin Das HOM trifft sich am Sonntag, 13. Juni, um 10 Uhr beim Bauernhof der Familie Gremper in Möhlin, wo wir um 10.30 Uhr am Tag der offenen Tür spielen. Tenü: Polo-Shirt rot.

Natur- und Vogelschutz Möhlin Jubiläum 40 Jahre Storchen- und Vogelpflegestation Möhlin. Am Sonntag, 15. August, von 9 bis 17 Uhr feiern wir auf unserem Gelände Einwohnergemeindeversammlung: diesen Anlass. Für Unterhaltung und Verpfle- 1. Genehmigung des Gemeindeversammgung wird gesorgt. lungsprotokolls vom 30.11.2009. 2. Entgegennahme des Rechenschaftsberichtes 2009. FAZ Am Donnerstag, 17. Juni, GV um 19.30 Uhr im 3. Genehmigung der Verwaltungsrechnung Waldhaus Möhlin mit anschl. Grillplausch. Alle 2009. 4. Zusicherung des Gemeindebürgerrechts an die Familie Macina. 5. KreditbegehMitglieder sind herzlich eingeladen ren im Betrag von Fr. 25’000.– zur Planung der Musical Granuaille Zonenänderung «Novoplast-Areal». 6. KreditLetzte Aufführung am Freitag, 11. Juni begehren im Betrag von Fr. 35’000.– für eine Bereits geht die diesjährige Musicalzeit im verkehrstechnische Beurteilung des Gemein«Steinlichäller» zu Ende! Morgen Freitag ha- destrassennetzes. 7. Kreditbegehren im Betrag ben Sie nochmals die Gelegenheit, die Auffüh- von Fr. 30’000.– für Projektstudien «Hochwasrung der Oberstufenschüler zu besuchen. Be- serschutz». 8. Kreditbegehren im Betrag von ginn ist um 20 Uhr. An der Abendkasse sind ab Fr. 25’000.– für die Kindergarten- und Schul19.30 Uhr noch Billette erhältlich. raumplanung ab 2013/14. 9. Kreditbegehren im Betrag von Fr. 1’742’000.– für das «Abwasserprojekt Region Möhlin». 10. Genehmigung der Satzungen «Abwasserverband Region Möhlin». 11. Genehmigung der Kreditabrechnungen: • Erstellung «Wolftürlistrasse» • Sanierung der Kugelfänge in der GSA «Röti», Möhlin. 12. Verschiedenes: • Präsentation des Ortsbürger- und Projekts «Seniorenwohnungen» durch die Einwohnergemeindeversammlung Wohngenossenschaft Seniorenheim» • InforDie Gemeindeversammlung findet am Mon- mationen zur Staub-Messkampagne des Getag, 14. Juni, im Gemeindesaal statt. Um 19.15 meinderats. Der Gemeinderat Uhr beginnt die Ortsbürgerversammlung und um 20 Uhr die Einwohnergemeindeversamm- Häckseldienst Freitag, 2. Juli lung. Der Gemeinderat hat folgende Geschäfte Anmeldungen bis spätestens drei Arbeitstage vor dem Häckseltag an Schauli AG, Höhenhof traktandiert: 857, Zeiningen, Tel. 061 851 55 08 (Mo. bis Do. Ortsbürgergemeinde: 1. Protokoll der Ortsbürgergemeindeversamm- von 10 bis 13 Uhr), Fax 061 851 55 07 oder lung vom 30.11.2009. 2. Entgegennahme des E-Mail info@schauli.ch. Rechenschaftsberichtes 2009. 3. Genehmi- Bitte beachten Sie: Verspätete Anmeldungen können zukünftig erst beim nächsten gung der Verwaltungsrechnung 2009.

Wallbach

Häckseltermin berücksichtigt werden! Weitere Angaben siehe GAF-Abfallkalender. GAF

Feuerwehr Unteres Fischingertal Gesamtübung: Besammlung am 11. Juni um 20 Uhr vor dem FW-Magazin in Wallbach.

Schützenbund 2. Obligatorische Übung Mittwoch, 16. Juni, von 17.30 bis 19 Uhr in der GSA Röti, Möhlin. Bitte Schiessbüchlein oder MLA und Adresskleber mitbringen! 3. und letzte Obligatorische Übung: Mittwoch, 25. August, 17.30 bis 19 Uhr. Siehe auch unter www.sb-wallbach.ch. Der Vorstand wünscht allen «Guet Schuss». Zunftausflug von Donnerstag, 17. Juni: Wir besammeln uns um 12.45 Uhr beim Gemeindezentrum. Abfahrt um 12.50 Uhr. Besichtigung der Baustelle Kraftwerk Rheinfelden. Nach einem gemütlichen Nachmittag werden wir um zirka 18.30 Uhr wieder nach Wallbach zurückkehren. Auf rege Teilnahme freut sich der Zunftrat.

Herzlichen Dank

Fr.

5.95

statt Fr. 8.95

Siehe unter Mumpf.

für Vereinsnachrichten/Hinweise: Montag, 12.00 Uhr

Siehe unter Stein.

• •

Volvic Thé

Grüntee/Minze Pack 6 x 1,5 Liter, Pet

Fr.

Himbeere Zitrone Pack 6 x 1,5 Liter Pet

Fr.

9.95

statt Fr. 12.95

Fr.

• Classic • Light • Light Lemon • Light koffeinfrei • Zero

Feldschlösschen Orginal

24 x 50 cl

ose! Fr. 1.- pro D

Fr.

9.50

statt Fr. 13.50

8.95

statt Fr. 11.70

Pack 6 x 50 cl, Pet

Fr.

6.95

statt Fr. 8.70

Schützengarten • Lager 50 cl +Depot

10.90

Fr.

statt Fr. 13.90

Orangina

6 x 1,5 Liter

Fr.

9.90

1.15

statt Fr. 1.45

• Klosterbräu 50 cl +Depot

Fr.

1.45

Italien Primitivo di Puglia Rot, 75 cl

Fr.

9.90

statt Fr. 13.90

statt Fr. 1.85

Eichhof Schwiiz Fr. 4.– günstiger

24.–

statt Fr. 37.80

6 x 1,5 Liter

Fr.

Dieser Kontinent hat theoretisch das grösste Aufholpotential und verfügt zudem über enorme Reserven an Rohstoffen. Im Gegenzug gibt es kaum eine Region auf dieser Welt, welche so instabil und fragil ist. Bürgerkriege, diktatorische Regierungen und Korruption gepaart mit Rechtsunsicherheit sind leider immer noch sehr verbreitet. Keine guten Anlagebedingungen. Relativ früh sind chinesische Firmen wegen den Bodenschätzen auf den Zug aufgesprungen und haben sich günstige Gelegenheiten gesichert. Für Investitionen braucht es aber sicher sehr, sehr viel Geduld und Rückschläge werden zur Tagesordnung gehören. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass Afrika längerfristig wirklich «entdeckt» wird und wirkliches Anlagethema wird. Für mich als ganz kleine Beimischung über ein breit abgestütztes Produkt (z.B. EFT) ist Afrika durchaus vorstellbar. Man muss aber den Betrag im Notfall auch abschreiben können.

Annahmeschluss

Frauenmorgen in Stein

6 x 33 cl

Coca-Cola

Afrika – Potential oder zu unsicher?

Jugendtreffpunkt Waikiki, Mumpf

Salitos Ice

Mineralwasser 6 x 1,5 Liter

so stark ist wie viele gedacht haben. Die Probleme mit der Verschuldung einiger Euro-Staaten sind nicht erst seit vier oder fünf Wochen bekannt. Auch war schon lange bekannt, dass gewisse Aufnahmekriterien nur mit Betrügereien erfüllt wurden und dass die Budgetdisziplin klein war. Der Euro wird noch längere Zeit eher unter Druck sein. Ich glaube aber nicht, dass er kurzfristig auseinander fällt. Vielleicht müssten sich die Politiker aber mal überlegen, wie lange man notorische Regelverletzer stützt. Wenn man eine starke und stabile Währung will, dann muss man auch klare Signale aussenden. Vielleicht sind gewisse Exportländer aber ganz froh, wenn der Euro günstiger wird. So können sie die Konkurrenzfähigkeit rasch verbessern. Dies sicher zu Lasten der USA aber auch der Schweiz. Fazit: Als Beimischung kann man einen Teil der Anlagen in Euro behalten. Nur wer Fremdwährungen stark übergewichtet hat, sollte über die Bücher gehen.

Haben Sie Fragen oder Probleme? Bitte nehmen Sie Kontakt auf unter Tel. 062 8716696 oder lukas.ruetschi@ruetschi-ag.ch. Schriftliche Fragen an Lukas Rüetschi c/o Rüetschi Zehnder AG, eidg. dipl. Vermögensverwalter, Hauptstr. 43, 5070 Frick.Fragen werden selbstverständlich diskret behandelt.

den Frauen, die für die Einweihung der neuen Werkstätte MBF in Stein viele herrliche Torten, Cakes und andere feine Süssigkeiten gebacken haben. Im Namen unserer Behinderten: Rita Urben

– das Spinner-Angebot des Monats Juni 2010: Volvic

Ist der Euro tot? Nein, ich glaube nicht. Vor einem Jahr hat man den amerikanischen Dollar fast tot geredet. Der Euro wurde überall als die neue Weltwährung schlechthin gewertet. Ich habe mehrmals an dieser Stelle gesagt, dass der USD zwar schwach ist und seine Probleme hat, der Euro nicht

Ehrenmitgliederzunft MGW

Die spinnen bei Rio! •

_______________________________________________________

Hürlimann

12 x 33 cl

Lager 50 cl +Depot

Fr.

Fr.

9.95

1.15

statt Fr. 1.45

Nicht in allen Märkten erhältlich.

Spanien/Valencia

El Copero • Vino

Rosado Rosé, 75 cl • Vino Tinto Rot, 75 cl

Fr.

4.95

statt Fr. 6.95

Frankreich

Rosière Syrah

Vin de Pays d’Oc Rot, 75 cl

6.95

Fr.

statt Fr. 8.45

⁄ Preis

1 2

Australien

Didgeridoo

Cabernet Sauvignon/ Shiraz Rot, 75 cl

Fr.

7.95

statt Fr. 15.90

statt Fr. 14.70

Rio Getränkemarkt, mitti Center, Hauptstrasse 91, 4313 Möhlin Telefon 061 404 49 50, Fax 061 404 49 51

www.rio-getraenke.ch www.rio-getraenke.ch

Aktionen gültig vom 10.6. - 23.6.2010


6

immobilien Ich wünsche mir Minergie®Fenster von Hasler.

Zertifizierte Minergie®-Fenster für Sanierungen und Neubauten.

Mumpf Ersatzwahl von zwei Mitgliedern der Schulpflege vom 25. Juli für den Rest der Amtsperiode 2010/2013

Hasler Fenster AG Oberwilerstrasse 73 4106 Therwil Tel. 061 726 96 26 www.haslerfenster.ch

Zu vermieten sehr grosse, sonnige und ruhig gelegene

Zeigen Sie Präsenz an der Hauptstrasse 105 in Frick !

5½-Zi.-MaisonetteWohnungen

Zu vermieten nach Vereinbarung

WM/Tumbler sep. im Reduit, Schwedenofen, • 175 m2 Wfl. mit Wintergarten und Terrasse Fr. 2120.– exkl. NK oder der absolute Hit im Fricktal: • 207 m2 Wfl. mit Terrasse 60 m2, teilweise begrünt, WM/Tumbler sep. im Reduit, Schwedenofen, Schlafzimmer mit Ankleide und direktem Zugang zum Bad mit Eckbadewanne, sep. Dusche/WC, Staubsaugeranlage, etc. Fr. 2450.– exkl. NK

Bezirksanzeiger n 23 n 10. Juni 2010

Laden- / Praxis- oder Büroräumlichkeiten im EG; 83,1 m2 (4 Zi.) mit 2 kl. Schaufenstern, Fr. 1410.– inkl. Zus. Raumangebot und Parkplätze vorhanden. Tel. 062 871 10 85

Tel. 062 871 88 01 in Schupfart

Zu verkaufen in Wöflinswil

6-Z’EFH oder 2-Fam’haus mit 4-Z’Whg

Nachnomination Innert der festgesetzten Nachmeldefrist ist auf der Gemeindekanzlei noch folgende Anmeldung eingegangen: Clénin Jessica, 1975, von Ligerz BE, wohnhaft in Mumpf, Lindenweg 15, parteilos, neu. Da die Anzahl der Kandidierenden die Anzahl der zu vergebenden Sitze übersteigt, ist ein Wahlgang durchzuführen. Der 1. Wahlgang findet am 25. Juli 2010 statt. Das Wahlbüro

Swisscom-Anlass Vor einigen Monaten hat Swisscom in Mumpf mit dem Ausbau des Telefonnetzes auf den neuen VDSL-Standard begonnen, damit auch wir in den Genuss von schnellerem Internet und neuen Multimediadiensten wie Swisscom TV kommen können. Die Ausbauarbeiten sind nun erfolgreich abgeschlossen, so dass Mumpf heute über den Zugang zu einem der modernsten und leistungsfähigsten Telekommunikationsnetze der Schweiz verfügt. Gemeinsam mit Swisscom lädt die Gemeinde Mumpf herzlich ein, Näheres über die neuen Möglichkeiten zu erfahren, die uns das neue Netz bietet. Der Informationsanlass findet am Montag, 21. Juni, um 20 Uhr im Gemeindesaal der MZA Burgmatt statt. Türöffnung ist um 19.45 Uhr. Sie haben an diesem Abend die Gelegenheit, sich umfassend zu informieren.

Feuerwehr Unteres Fischingertal

und 2-Z’Whg mit Garagen, Parkpl., Garten, grossem Balkon. VP Fr. 630 000.– mit einem Zinssatz von 1,9 % (mtl. Belastung Fr. 328.– plus NK).

Gesamtübung: Besammlung am 11. Juni um 20 Uhr vor dem FW-Magazin in Wallbach.

Musizierstunde der Musikschule Fischingen Am Donnerstag, 17. Juni, um 18.30 Uhr findet in der Aula des Oberstufenzentrums in Mumpf eine Musizierstunde statt. Die Schüler von Michael Boner (E-Gitarre) und Roland Hasler (Schlagzeug) freuen sich auf viele Zuhörer. Die Bevölkerung ist dazu herzlich eingeladen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und danken Ihnen für Ihr Interesse an der Musikschule. Die Musikschulkommission

076 418 1938 www.bauland-nw.ch

Jungunternehmer aufgepasst!

Attraktives Büro 48 m2, 2 Räume inkl. Küchenblock, Laminat, zusätzlicher Kellerraum, zentrale Lage – Marktgasse gegenüber alter Zollbrücke ab sofort zu vermieten. Mietpreis inkl. Nebenkosten Fr. 1101.– Bitte kontaktieren Sie uns unter 061 831 41 22

Obermumpf in den nächsten Tagen einzureichen. Das Gemeindesteueramt dankt allen Steuerpflichtigen, die ihre Steuererklärung jeweils rechtzeitig einreichen. Das Gemeindesteueramt

Naturschutzverein

4½-Zi.-Maisonette-Whg.

Zu vermieten in Mumpf Hauptstrasse 29,oberster Stock

3½-Zi.-Wohnung mit Lift, Balkon, 82 m2 neu renoviert, neue Küche

im 2. OG/DG Wohnfläche: ca. 150 m2 plus gedeckter Balkon ca. 15 m2 sehr schöne Plattenböden mit Bodenheizung, Schwedenofen etc. Waschküche mit eigener WM/Tumbler Miete: Fr. 2500.– inkl. NK Tel. 062 871 41 69

Zu verkaufen, in Kaisten AG

Miete Fr. 1160.–, NK Fr. 240.– + Parkpl. Tel. 062 873 16 17

4½-Zi.-Dachgeschosswohnung mit Galerie

Zu vermieten in Sisseln ab 1. Juli 2010 oder nach Vereinbarung

ca. 120 m2, sonnige, ruhige Lage, VP 420’000.— inkl. Autoeinstellplatz H.J. Gut, Architekturbüro, 4322 Mumpf, Tel. 062 873 02 20

4½-Zi.-Wohnung, 1. OG m. Balkon neu renoviert • eigener Hobbyraum • Kellerabteil • Autoeinstellplatz in Tiefgarage Miete (inkl. NK u. Autoeinstellplatz) Fr. 1745.– Tel. 079 439 78 66

Zu kaufen oder pachten GESUCHT

KULTURLAND für Selbstbewirtschafter Raum Möhlin, Zeiningen, Wallbach Tel. 079 643 94 21 oder landkauf@hotmail.ch

4½-Zi.-Wohnung 120 m2 in Sisseln, kompl. renoviert in 2-Familienhaus • Sie wohnen gerne ruhig • Sie wohnen gerne im Grünen • Sie kochen gerne • Sie lieben im Winter das Knistern des Feuers Fr. 1870.– plus NK Fr. 180.– P 062 873 27 42 / G 062 873 14 34 Solvente Mieter, möglichst ohne Haustiere. 173-769616

58247 GA

Verkaufsmandate Kauf und Verkauf von Liegenschaften 5502 Hunzenschwil

Schupfart

Voranzeige Pizzaessen Rechnungsgemeindeversammlung Am Montag, 28. Juni, findet unser jährliches Zu den heute Donnerstag, 10. Juni, stattfindenPizzaessen statt. Datum bitte vormerken. den Rechnungsgemeindeversammlungen werden die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger Jugendtreffpunkt Waikiki (Pavillon beim Primarschulhaus Kapf, Mumpf) recht herzlich eingeladen. Kontaktadresse: www.jugendtreff-mumpf.ch Kantonale Volksabstimmung oder Tel. 079 795 50 93. vom 13. Juni Zur Einstimmung auf die Fifa-Weltmeister- Die Urne ist am Sonntag, 13. Juni, von 09.30 schaft organisiert der Jugendtreff morgen Frei- bis 10.00 Uhr geöffnet. tag, 11. Juni, ein Kickerturnier. Steckt ein klei- Die briefliche Stimmabgabe kann unter Verner Messi oder Ronaldo in dir? Zeig uns dein wendung des Zustellcouverts und des amtFussballtalent. Wir freuen uns auf viele Fuss- lichen Stimmzettelcouverts portofrei über die ballbegeisterte. Post oder durch Einwurf in den Briefkasten Das Begleiter- und Jugendraumteam beim Schulhaus bis am Sonntag, 10 Uhr, vorgenommen werden. Wichtig ist, dass die/der Stricknachmittag Am Montag, 14. Juni, findet im Pfarrhaus wie- brieflich Stimmende auf dem Stimmrechtsausder der Stricknachmittag statt. Wir freuen uns weis unterschreibt und darauf achtet, dass der Ausweis bis spätestens am Sonntag, 10 Uhr bei auf viele fleissige Strickerinnen. der Gemeindekanzlei eintrifft, sowie dass die Sommerklettern im Jura Abstimmungszettel im amtlichen StimmzettelAm Samstag, 19. Juni, führt die IG Kletteran- couvert verpackt sind, ansonst sie als ungültig lage Mumpf unter der Leitung des Bergführers erklärt werden müssen. Ehegatten dürfen einMarkus Burger im Basellandschäftler Jura ein ander unter Vorlage des StimmrechtsausweiSommerklettern durch. Kletterrouten in ver- ses der/des Vertretenen an der Urne vertreten. schiedenen Schwierigkeitsgraden stehen zur Auch hier ist die Unterschrift der/des VertreteVerfügung. nen auf dem Stimmrechtsausweis der/des VerWer am Jura-Klettern teilnehmen will, meldet tretenen notwendig. sich telefonisch unter 062 873 22 02, wo auch nähere Auskünfte erhältlich sind. Dieses Ange- Bauwesen bot richtet sich an Oberstufenschüler, Jugend- Dem Velo-Moto-Club Schupfart wurde für liche und Erwachsene. Die Angemeldeten er- den/die Umbau/Erneuerung des Wohnhauses halten frühzeitig die weiteren Informationen. an der Obermumpferstrasse 51 die Baubewilligung erteilt. Wir freuen uns auf viele Kletterfreaks! IG Kletteranlage Mumpf Sperrung Schönenbühlstrasse Frauenmorgen in Stein: Siehe unter Stein. Die Bevölkerung wird darauf aufmerksam gemacht, dass die Schönenbühlstrasse ab LieSommerlager Schupfart genschaft Nr. 3 bis zum Elendematteweg am Siehe unter Schupfart. nächsten Samstagmorgen von 8 bis maximal 11 Uhr gesperrt ist, da ein Zügelwagen auf der Schönenbühlstrasse abgestellt werden muss. Die Moosgasse ist jederzeit befahrbar. Wir danken für das Verständnis.

www.werner-wernli.ch Tel. 062 897 29 04

Abgabe Steuererklärung 2009 Das Gemeindesteueramt stellt fest, dass noch einige Steuererklärungen ausstehend sind. Wir bitten deshalb, die steuerpflichtigen Personen ihre Steuererklärung dem Gemeindesteueramt

Nach 381⁄2 Jahren im Dienste der Gemeinde Schupfart geht Gemeindeschreiber Hanspeter Keller auf Ende dieses Jahres in den wohlverdienten Ruhestand. Der Gemeinderat dankt ihm bereits heute für den langjährigen Einsatz für die Gemeinde und die sehr gute Zusammenarbeit. Die Verabschiedung erfolgt an der Wintergemeindeversammlung. Die Stelle wird zur Neubesetzung ausgeschrieben. Beachten Sie bitte die Stellenausschreibung in dieser Ausgabe. Der Gemeinderat

Fischessen Männerchor

Das diesjährige Fischessen gehört bereits wieder der Vergangenheit an. Es war ein toller Erfolg. Wir bedanken uns bei unseren zahlreichen Gästen für ihren Besuch. Ein spezielles Dankeschön gebührt unseren ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern und den Vereinsmitgliedern für ihren unermüdlichen und tollen Einsatz sowie der Firma RacaR und der Familie FSG Mumpf Rolf Müller-Widmer für das gewährte GastNächstes zur Jahresmeisterschaft zählendes recht. Der Vorstand Schiessen: Sparbligschiessen in Gansingen. Schiesszeiten: Freitag, 11. Juni, 17.30 bis 20 Musizierstunde Uhr; Samstag,12. Juni, 9 bis 16 Uhr; Sonntag, der Musikschule Fischingen 13. Juni, 9 bis 12 Uhr; Freitag, 18. Juni, 17.30 Siehe unter Mumpf. bis 20 Uhr; Samstag, 19. Juni, 9 bis 12 Uhr. Jugendtreffpunkt Waikiki, Mumpf 2. Obligatorische Bundesübung (OP) Donnerstag, 17. Juni, 18 bis 20 Uhr in der GSA Siehe unter Mumpf. Mittleres Fischingertal in Obermumpf. Pflicht- Frauenmorgen in Stein: Siehe unter Stein. schützen bitte Dienst- und Schiessbüchlein, Leistungsausweis und Adresskleber Bund mitbringen. Wir machen darauf aufmerksam, dass Pflichtschützen das OP mit der persönlichen Waffe absolvieren müssen. Der Vorstand

Obermumpf

Gemeindeschreiber geht in Pension

Tag der Artenvielfalt Am kommenden Wochenende führt das Naturama Aargau zusammen mit naturinteressierten Organisationen der Region in Rheinfelden den Tag der Artenvielfalt durch. Es gibt viel zu sehen und zu erleben. Fachpersonen stellen ihre Spezialgebiete vor und weihen uns in Geheimnisse der Natur ein. Wir vom NVO nehmen am Sonntagnachmittag, 13. Juni, an den Veranstaltungen teil. Kommen Sie mit? Abfahrt Mittagstisch mit dem Postauto um 13.02 Uhr, Besammlung um 12.55 Uhr bei der alten Post. Der Vorstand Nach unserer langen Pause freuen wir uns, Sie am kommenden Montag, 14. Juni, von 11.30 Röm.-kath. Frauenbund bis 14 Uhr wieder zum Mittagstisch begrüssen zu dürfen. Treffpunkt ist das Vereinszimmer Frauenbummel Unser Bummel findet am Freitag, 11. Juni, statt. unterhalb der Turnhalle. Folgendes Menü erTreffpunkt um 19 Uhr beim Milchhüsli. Wir wartet Sie: Salat, Voressen mit Rüebli und Karwerden zu Fuss nach Wallbach spazieren und toffelstock und Fruchtsalat zum Dessert. dort im «Fabriggli-Bistro» am Rhein einkehren. Anmeldungen schicken Sie bitte bis morgen Für diejenigen, die nicht mehr so gut zu Fuss Freitag, 11. Juni, per SMS oder Telefon an 079 sind, besteht die Möglichkeit, direkt nach Wall- 397 36 47 (Diana Bottlang). bach gefahren zu werden. Ebenso ist für die Wir freuen uns auf Sie. Das Mittagstisch-Team Rückfahrt nach Obermumpf gesorgt. Der Bum- Diana Bottlang, Nicole Obrist, Angela Hurschmel findet bei jedem Wetter statt. Wenn die ler und Yvonne Bergk. Wetterlage sehr schlecht sein sollte, fahren wir Sommerlager 2010 alle zusammen nach Wallbach. Wenn ihr Fragen habt oder abgeholt werden möchtet, Dieses Jahr fahren 40 Kinder ins Sommerlager könnt ihr euch bei Vreni Brügger melden (Tel. nach Rona bei Savognin. Elf engagierte Leiter 062 873 22 56 oder 079 74136 05). Wir freuen begleiten die Kinder vom 24. bis 31. Juli. Die hungrigen Mäuler sind dankbar über jede uns! Der Vorstand Spende. Wir nehmen sehr gerne NaturalspenMittagstisch den entgegen: Brot, Zopf, Konfitüre und natürAm Dienstag, 15. Juni, kochen wir folgendes lich vor allem Kuchen und Cakes für die vielen Menü für Sie: Fleischkäse mit Knöpfli, Gemüse, Schleckmäuler. Bitte melden Sie die Spenden Salat und Dessert. Anmeldung bis Montag- beim Küchenteam (Doris Mathis, Tel. 062 morgen, 8.30 Uhr, auf das Miti-Telefon 078 87148 35) an. Sie können sich auch auf der 857 98 58. Wir freuen uns auf viele hungrige Spenderliste im Volg in Schupfart eintragen. Im Namen aller Kinder danken wir recht herzlich. Teilnehmer. Das Miti-Team Sola-Team Schupfart

Frauengemeinschaft Frick zu vermieten per 1. August 2010 oder nach Vereinbarung exklusive, grosszügige

chern in Rechnung gestellt werden. Der Gemeinderat wie der Unternehmer danken allen für die Rücksichtnahme und das Verständnis.

Juchspinne / Einbau Feinbelag Die Bevölkerung wird darauf aufmerksam gemacht, dass je nach Witterung am 23., 24. oder 25. Juni bei der Baustelle «Juchspinne» der Feinbelag eingebaut wird. Die Baustelle muss daher für sämtlichen Verkehr gesperrt werden. Allfällige Belagschäden müssten den Verursa-

Musizierstunde der Musikschule Fischingen Siehe unter Mumpf.

2. Obligatorische Bundesübung (OP) Siehe unter FSG Mumpf.

Jugendtreffpunkt Waikiki, Mumpf Siehe unter Mumpf.

Wegenstetten Abstimmungswochenende Am 13. Juni 2010 finden folgende kantonalen Abstimmungen statt: – Einführungsgesetz zum Arbeitsgesetz – Änderung der Kantonsverfassung (Umsetzung des Schweizerischen Strafprozessrechts) – Änderung der Kantonsverfassung (Umsetzung des Schweizerischen Zivilprozessrechts) Die Abstimmungsurnen sind wie üblich in der Gemeindekanzlei aufgestellt. Eine persönliche Stimmabgabe ist am Sonntag, 13. Juni, von 9 bis 9.45 Uhr möglich. Vergessen Sie auf keinen Fall, Ihren Stimmrechtsausweis zu unterschreiben, falls Sie brieflich abstimmen oder sich an der Urne vertreten lassen (ohne Unterschrift ist Ihre Stimmabgabe ungültig!). Die genauen Vorschriften sind auf dem Couvert nachzulesen. Mit einem Einwurf Ihres Stimmrechtsausweises in den Briefkasten der Gemeindekanzlei anstelle einer Postaufgabe helfen Sie mit, Portokosten zu sparen. Vielen Dank!

Baubewilligung Der Gemeinderat hat folgende Baubewilligungen erteilt: Hans und Margrith Schaller, Weidstrasse 7, Wegenstetten, Ausbau Dachgeschoss (Einbau einer zusätzlichen Wohnung) auf Parzelle 384, Weidstrasse • Willy Schmid-Waldmeier, Hauptstrasse 33, Wegenstetten, Überdachung Hauseingang auf Parzelle 322, Hauptstrasse.

Gemeinderatssprechstunde Die nächste Sprechstunde des Gemeinderates findet statt am Montag, 21. Juni, von 18 bis 20 Uhr. Es besteht die Möglichkeit, Fragen und Anregungen mit dem zuständigen Behördenmitglied zu besprechen. Allfällige Interessenten sind gebeten, sich bis Freitag, 18. Juni, 12 Uhr, bei der Gemeindeverwaltung für die Gemeinderatssprechstunde anzumelden und das Thema sowie den als Gesprächspartner gewünschten Gemeinderat anzugeben (Telefon 061 875 92 92).

Gemeindeversammlungen Die Gemeindeversammlungen finden am Dienstag, 22. Juni, in der Mehrzweckhalle statt. Der Gemeinderat hat folgende Traktanden festgelegt: Ortsbürgergemeindeversammlung Beginn 20 Uhr: 1. Genehmigung des Protokolls vom 4.12.2009. 2. Genehmigung des Rechenschaftsberichts 2009. 3. Genehmigung der Verwaltungs- und Bestandesrechnung 2009. 4. Verschiedenes. Einwohnergemeindeversammlung Beginn 20.30 Uhr: 1. Genehmigung des Protokolls vom 4.12.2009. 2. Genehmigung des Rechenschaftsberichts 2009. 3. Genehmigung


7

Bezirksanzeiger n 23 n 10. Juni 2010 der Verwaltungs- und Bestandesrechnung 2009. 4. Genehmigung der Kreditabrechnung über Baubeiträge an die Weiterenwicklung der MBF Stein. 5. Genehmigung der Kreditabrechnung einer Spielplatzerneuerung und Pausenplatzsanierung. 6. Nutzungsplanungsänderung Kulturland durch das Ausscheiden einer Speziallandwirtschaftszone «Rüti». 7. Verschiedenes. Das ausführliche Protokoll der letzten Einwohnergemeindeversammlung und die Akten zu den einzelnen Traktanden liegen auf der Gemeindekanzlei bis 22. Juni 2010 zur Einsichtnahme auf. Auf Wunsch kann eine Kopie des ausführlichen Protokolls bei der Gemeindekanzlei angefordert werden (per E-MailBestellung an gemeindekanzlei@wegenstetten.ch) oder telefonisch unter 061 875 92 92).

Klassenaufteilung Schuljahr 2010/ 2011 an der Schule in Wegenstetten An der Schule in Wegenstetten konnten für das Schuljahr 2010/2011 folgende Hauptlehrkräfte verpflichtet werden: Kindergarten: Elisabeth Waldmeier Meier • 1./2. Primarklasse: Silvia Hugenschmidt (Hauptlehrerin) / Marianne Wenger (Zweitlehrerin) • 3./4. Primarklasse: (a) Heinz Lüthi / (b) Mayke Ruiter • 5. Primarklasse: Theres Heinz • 1. Sekundarklasse: (a) Christian Lang / (b) Jürgen Weier • 2. Sekundarklasse: (a) Magdalena Hohl / (b) Jürgen Grabenstätter. Schulleitung und Schulpflege Wegenstetten

Feuerwehr Wabrig: Siehe unter Hellikon. Samariterverein

Herrn Kunz und allen Mitwirkenden, welche der Gemeindekanzlei Zuzgen. Einsprachen zum guten Gelingen beigetragen haben, ganz sind innert der Auflagefrist schriftlich und beherzlich. gründet an den Gemeinderat Zuzgen einzureichen. Der Gemeinderat

Gemeindebibliothek Zeiningen

Hellikon

Feuerwehr Wabrig Kader-Übung: Heute Donnerstag, 10. Juni, 20 Uhr, FW-Magazin in Wegenstetten. Entschuldigungen in Ausnahmefällen gemäss Instruktion Fourier. Im Brandfall: Tel. 118!

Wir sind am Samstag, 12. Juni, am Aarg. Musiktag in Muhen anzutreffen. Um 14.48 Uhr werden wir in der Turnhalle Süd unser Konzertstück «Romantic Overture in Bb» vortragen. Mit dem Marsch «Frauenpower» werden wir uns um 17 Uhr am Paradewettbewerb mit den Mittagstisch der Senioren anderen Vereinen messen. Wir freuen uns auf Der verschobene Mittagstisch findet am 16. viele Zuhörerinnen und Zuhörer. Juni zur gewohnten Zeit statt. Dora Mäder MGCW Wegenstetten

Jugendförderung der turnenden Vereine In der Woche vom 14. bis 18. Juni besteht für alle interessierten Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit, eine Schnupperstunde in den Jugend-, Mädchen- und Handballriegen zu besuchen: Handball U11 (für jetzige 2.- und 3.Klässler): Montag, 14. Juni, 17.15 bis 18.30 Uhr / Handball U13 (für jetzige 4.- und 5.-Klässler): Freitag, 18. Juni, 18.30 bis 20 Uhr / Mädchen klein (jetzige KG): Freitag, 18. Juni, 17 bis 18.30 Uhr / Mädchen gross (für jetzige 4.-Klässler): Dienstag, 15. Juni, 18.30 bis 20 Uhr / Jugi klein (für jetzige KG): Mittwoch, 16. Juni, 17.45 bis 19 Uhr / Jugi gross (für jetzige 4.-Klässler): Donnerstag, 17. Juni, 18.30 bis 20 Uhr (siehe auch unter www.stvwegenstetten.ch). Die Leiterinnen und Leiter freuen sich über viele Besucher!

Weiterhin gesucht: Jugileiter

Gemeindebibliothek Zeiningen Tag der offenen Türe Wir laden Sie herzlich ein zum Tag der offenen Türe in der Gemeindebibliothek Zeiningen. Am kommenden Samstag, 12. Juni, sind wir von 10 bis 16 Uhr für Sie da. Es erwarten Sie verschiedene Angebote – Getränke und Knabbereien stehen ebenfalls für Sie bereit. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in der Bibliothek im alten Schulhaus, Mitteldorf 17. Das Bibliotheks-Team

Tag der offenen Türe: Siehe unter Zeiningen. Baubewilligungen Der Gemeinderat hat folgende BaubewilligunHarmonika-Orchester Möhlin gen erteilt: Yves und Margrith Burkhalter für Siehe unter Möhlin. den Ersatz der Stützmauer an der Hauptstrasse 1, Parz. 735 • Einwohnergemeinde Zuzgen für die Periodische Wiederinstandstellung (PWI) und den Ausbau von Flurwegen (Verpflichtungskredit der Gemeindeversammlung wird MitenandFürenand abgewartet). Der Gemeinderat Am Donnerstag, 24. Juni, um 16 Uhr laden wir alle Mitglieder unseres Vereins und die an unZurückschneiden Rechnungsgemeindeversammlung serem Verein interessierten Personen zu Kaffee von Bäumen und Sträuchern vom 11. Juni und Kuchen in den röm.-kath. Pfarrsaal ein. Am Freitag, 11. Juni, um 20 Uhr findet in der Bäume und Sträucher dürfen die Sicht auf öf- Lernen Sie den Vorstand und die VereinsmitTurnhalle die ordentliche Einwohner- und Orts- fentliche Strassen und die Verkehrssicherheit glieder bei diesem Anlass persönlich kennen nicht beeinträchtigen. Die Grundeigentümer und erfahren Sie, wie der Start unseres Vereins bürgergemeindeversammlung statt. Wir hoffen auf eine grosse Stimmbeteiligung werden gebeten, ihre an den Strassen stehen- verlaufen ist. Wir freuen uns auf Ihr Kommen. und freuen uns, wenn Sie durch Ihr Erscheinen den Bäume und Sträucher auf das zulässige Der Vorstand Mass zurückzuschneiden. In das StrassengeIhr Interesse bekunden. Der Gemeinderat biet hineinreichende Bäume sind auf eine Höhe Samariterverein Kantonale Volksabstimmung von 4,5 m, ab Fahrbahn gemessen, aufzuasten Am nächsten Mittwoch, 16. Juni, findet die vom 13. Juni (ABauV § 44a, resp. Norm SN 640 201). Über Feldübung um 20 Uhr bei der MZH in WegenAm Sonntag, 13. Juni, finden kantonalen Trottoirs und Fusswegen muss der Strassen- stetten statt. Dauer zirka 11⁄2 Stunden. AnVolksabstimmungen statt. raum bis auf 2,5 m freigehalten werden (Stras- schliessend haben die Wegenstetter Samariter Wir weisen darauf hin, dass bei der brieflichen senverkehrsgesetz Art. 106). Hecken und einen Imbiss organisiert. Gemeinsame Abfahrt Stimmabgabe der Stimmrechtsausweis zu Sträucher sind gegenüber den Gemeindestras- um 19.40 Uhr beim alten Schulhaus. Wir hoffen unterschreiben ist. Die Stimmzettel sind zwin- sen auf 60 cm und gegenüber der Kantons- auf möglichst vollzählige Teilnahme. Interesgend in das beigelegte amtliche Stimmzettel- strasse auf 1 m Abstand zurückzuschneiden senten sind herzlich willkommen. Bitte passt couvert zu legen. Stimmrechtsausweis und (BauG § 111). In Sichtzonen ist ein sichtfreier die Kleidung der Witterung an. Stimmzettelcouvert sind getrennt in das Ant- Raum zwischen einer Höhe von 80 cm und 3 m wortcouvert zu legen. Die Abstimmung per zu schaffen, damit die Verkehrssicherheit ge- Männerriege Faustballturnier in Kaiseraugst Briefkasten beim Gemeindehaus kann bis währleistet ist (ABauV § 45). Sonntag, 13. Juni, 09.30 Uhr, erfolgen. Aus Verkehrssicherheitsgründen sind die not- Am Samstag, 12. Juni, werden einige FaustbalDie Abstimmungsurne befindet sich im Schal- wendigen Arbeiten umgehend auszuführen. ler am alljährlichen Plauschturnier in Kaiterraum der Gemeindekanzlei und ist am Sonn- Für Unfälle, die als Folge eines unterlassenen seraugst mitspielen. Spielbeginn: 13 Uhr. tag, 13. Juni, von 09.00 bis 09.30 Uhr geöffnet. Rückschnitts entstehen, können die Grundei- Schlachtenbummler sind herzlich willkommen. Das Wahlbüro gentümer zur Haftung herangezogen werden. Achtung, nicht vergessen: Anmeldeschluss für die Turnfahrt ist am 24. Juni. Der Gemeinderat Baugesuche

Feldübung Am kommenden Mittwoch, 16. Juni, findet die alljährliche Feldübung mit den Talvereinen in Wegenstetten statt. Besammlung und Beginn ist um 20 Uhr bei der MzH. Figuranten und Helfer treffen sich bereits um 19.30 Uhr in unserem Vereinslokal. Wir hoffen auf vollzähliges Bauherr und Grundeigentümer: Sabine und Dieter Messerschmid, Niedermatt 17, Hellikon; Erscheinen. Projektverantwortlicher: Dieter Messerschmid, Feldschützengesellschaft Niedermatt 17, Hellikon; Bauvorhaben: Anbau Heute Donnerstag, 10. Juni, 18.30 bis 20.30 (Badzimmererweiterung) auf der NordwestseiUhr: Training • Samstag, 12. Juni, 8 bis 12 Uhr: te der bestehenden Liegenschaft AGV Nr. 409 Matchtraining Matchgruppe USFV / 13 bis 15 und Neustreichen der Fassade; Lage: Parz. 64, Uhr: Jungschützenkurs SG Zuzgen / 15 bis 17 Niedermatt, Kernzone. Uhr: Jungschützenkurs FSG Wegenstetten. Das Baugesuch liegt vom 11. Juni bis 12. Juli Sparligschiessen in Gansingen: Freitag, 11. 2010 in der Gemeindekanzlei zur öffentlichen Juni, von 17.30 bis 20 Uhr / Samstag, 12. Juni, Einsicht auf. – Gemäss den Bestimmungen des von 9 bis 16 Uhr / Sonntag, 13. Juni, von 9 bis Baugesetzes kann gegen dieses Baugesuch 12 Uhr / Freitag, 18. Juni, von 17.30 bis 20 Uhr während der Auflagefrist beim Gemeinderat / Samstag, 19. Juni, von 9 bis 12 Uhr. schriftlich Einsprache erhoben werden. Die Einsprache muss vom Einsprecher selbst oder Velo-Moto-Club von einer von ihm bevollmächtigten Person Wanderung Zur gemeinsamen Wanderung treffen wir uns verfasst und unterzeichnet sein. Sie hat einen am Sonntag, 13. Juni, um 10.30 Uhr bei der konkreten Antrag und eine Begründung zu WM-Scheune (vis-à-vis Bäckerei Huber). Nach enthalten. Auf Einsprachen, welche diesen Ander Wanderung, um zirka 13.30 Uhr, werden forderungen nicht entsprechen, kann nicht einwir bei der WM-Scheune grillieren. Getränke getreten werden. Der Gemeinderat sind vorhanden, bitte Grillgut selber mitbrin- Deponie Lörenloch gen. Bei kaltem Wetter kann man auch in der Nächste Öffnung der Deponie Lörenloch ist am Scheune sitzen. Samstag, 26. Juni, von 16 bis 16.30 Uhr. Wanderleitung: Pius Waldmeier

Musiktag

aus den gemeinden

Schützengesellschaft

Heute Donnerstag, 10. Juni, 18.30 bis 20.30 Uhr: Training.

Fronleichnamsprozession Siehe unter Wegenstetten.

Gemeindebibliothek Zeiningen

Feuerwehr Wabrig: Siehe unter Hellikon. Samariter Feldübung Die diesjährige Feldübung findet am Mittwoch, 16. Juni, um 20 Uhr in Wegenstetten bei der Mehrzweckhalle statt. Wir treffen uns um 19.40 Uhr beim Agromarkt. Bitte dem Wetter entsprechende Kleidung mitbringen. Im Anschluss werden wir noch gemütlich beisammensitzen und etwas essen und trinken. Der Vorstand hofft auf vollzähliges Erscheinen.

Wahl- und Abstimmungswochenende Die Urne für die kantonalen Abstimmungen sowie die Gemeindewahlen ist am Sonntag, 13. Juni, von 09.00 bis 09.30 Uhr in der Gemeindekanzlei aufgestellt. Bitte beachten Sie bei der brieflichen Stimmabgabe die Anleitung auf der Rückseite des Stimmrechtsausweises. Es ist wichtig, dass die Stimmzettel im Stimmzettelcouvert sind. Das Stimmzettelcouvert und der unterschriebene Stimmrechtsausweis sind ins Antwortcouvert zu legen. Das Antwortcouvert muss bis spätestens um 09.30 Uhr am Abstimmungstag bei der Gemeindekanzlei eintreffen. Das Wahlbüro

Wir sind immer noch auf der Suche nach Jugileitern! Es fehlt uns ein Leiter für die grosse Jugendriege (6.- bis 9.-Klässler) als Ergänzung in ein bestehendes Leiterteam sowie ein zweiter Leiter für die Jugi klein. Ausserdem wären wir auch froh um weitere Unterstützung bei den Mädchenriegen. Bist du interessiert, für und mit einer Gruppe bewegungshungriger Kinder/Teenager einmal wöchentlich eine Turnstunde zu gestalten? Dann melde dich doch bitte bei Irene Waldmeier, Tel. 061 87106 69. Wir von der Jugendförderung der turnenden Vereine und natürlich vor allem die Kids wären Baugesuch dir enorm dankbar! Bauherr und Grundeigentümer: Hiltmann ThoFronleichnamsprozession mas, Untere Katzenhalde 10, Zuzgen; ProjektHenry Kunz hat den Festgottesdienst sowie die verfasser: Hasler Gartenbau GmbH, HauptProzession begleitet und 49 schöne Bilder ins strasse 65, Zuzgen; Bauvorhaben: UmgeInternet gestellt. Sie können besichtigt werden bungsgestaltung und Böschungsverbauungen; unter www.wegenstetten.com. Die röm.-kath. Lage: Untere Katzenhalde 10, Parz. 1863. Kirchenpflege Wegenstetten-Hellikon dankt Planauflage: vom 10. Juni bis 12. Juli 2010 in

Gülleschränzer Zeinigä

«Musik über die Grenze» – Tag der offenen Türe: Siehe unter Zeiningen. musikalischer Unterhaltungsabend Am Samstag, 12. Juni, laden wir Sie herzlich zu einem internationalen Unterhaltungsabend Siehe unter Möhlin. ein. Es werden zwei Gastvereine aus Deutschland in Zeiningen ihr musikalisches Können unter Beweis stellen. Begrüssen dürfen wir die Trachtenkapelle Hartschwand-Rotzingen und die Stadtkapelle Kemnath. Wir freuen uns, die beiden Vereine in unserem Dorf willkommen zu heissen. Der Unterhaltungsabend in der Mehrzweckhalle Zeiningen Wasserentnahmen aus Oberflächengewässern (Bächen) beginnt ab 19.30 Uhr. Die Festwirtschaft ist geWir machen Sie gerne darauf aufmerksam, öffnet ab 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. dass sämtliche Wasserentnahmen, die den Ge- Musikgesellschaft Zeiningen meingebrauch übersteigen, bewilligungs- 25. Zeiniger Märt pflichtig sind. Unter Gemeingebrauch fallen Einladung an alle Marktfahrer Wasserentnahmen mit einer Spritzkanne und zum Informationsabend am 15. Juni um 20 Uhr ähnlichen Schöpfutensilien. Entnahmen mit im Rest. Taube. Verein Zeiniger Märt Pumpen jeglicher Art, mit einem Schlauch, über Leitungen im freien Gefälle oder über eine Harmonika-Orchester Möhlin Seitenrinne fallen unter diese Bewilligungs- Siehe unter Möhlin. pflicht. Bei Fragen dazu wenden Sie sich an die Gemeindekanzlei oder Bauverwaltung. Der Gemeinderat

Harmonika-Orchester Möhlin

Zeiningen

Baugesuche Bauherrschaft und Projektverfasser: Obrist Bauunternehmung AG, Kappelenstrasse 1, Wallbach; Lage: Parz. 1455, Kappelenstrasse 1; Bauvorhaben: Provisorischer Büroanbau. Bauherrschaft: Baukonsortium «Aennermatt», p.Adr. Probau AG, Grellingerstrasse 35, 4052 Basel; Projektverfasser: Architekturbüro SIA Heinz Gross AG, Hauptstrasse 70, Möhlin; Lage: Parz. 967, Weidenweg/Lindenweg; Bauvorhaben: 2 Mehrfamilienhäuser mit Fahrzeugeinstellhalle. Bauherrschaft: Wunderlin A. und G., Oberdorf 8, Zeiningen; Projektverfasser: Hürbin + Frey AG, Bahnhofstrasse 16, Möhlin; Lage: Parz. 2434, Römerstrasse 7; Bauvorhaben: Halle Weinproduktion. Bauherrschaft: Kasper Barbara, Mitteldorf 14, Zeiningen; Projektverfasser: Stehle Bau GmbH, Obere Rebgasse 16, Zeiningen; Lage: Parz. 168, Mitteldorf 14; Bauvorhaben: Sichtschutzwand und Schweinestall. Die Baugesuche liegen vom 10. Juni bis 9. Juli 2010 während der ordentlichen Bürostunden auf der Bauverwaltung Zeiningen zur Einsichtnahme auf.

Unteres Fricktal

Regionalspital Tel. 061 835 66 66

Krankenauto (Notfall) Tel. 144

Ärzte (wenn Hausarzt nicht erreichbar) Tel. 061 261 15 15

Zahnärzte (wenn Hausarzt nicht erreichb.) Tel. 0848 261 261

Apotheken Tel. 0800 300 001

Tierarzt Kleintierklinik Am Sonnenberg, Möhlin und Kleintierpraxis Laufenburg Dr. med. vet. FVH Markus Müller Fachtierarzt für Kleintiere Tel. 061 85110 25 Gross- und Kleintierpraxis H.R. und M. Felber-Kern Salinenstr. 30, 4310 Rheinfelden Notfalldienst rund um die Uhr Grosstiere: Tel. 061 831 37 07 Kleintiere: Tel. 061 831 16 01

AG für den Durchgangsverkehr von beiden Seiten her gesperrt sein. Die Zufahrt für die Anwohner wird mit Einschränkungen möglich sein. Feuerwehrkommando und Gemeinderat

Papiersammlung Donnerstag, 17. Juni

Bitte beachten Sie: Es wird nur Altpapier eingesammelt. – Nächste Kartonsammlung ist am Freitag, 27. August. Kochen: Heute Donnerstag, 10. Juni, 18.15 Uhr, Papier gebündelt gut sichtbar am Morgen des Kochschule. Abfuhrtages bis 7 Uhr bereitstellen. GAF

Gemeindebibliothek Zeiningen

Zuzgen

_______________

Kochclub Miracoli

Hast du Interesse, bei uns aktiv mitzuspielen und die Fasnacht von einer anderen Seite zu erleben? Dann laden wir dich herzlich zu unserem Neumitglieder-Hock von heute Donnerstag, 10. Juni, um 19 Uhr in unserem Probenlokal (Luftschutzkeller Stutz, Zeiningen) ein. Der Neumitglieder-Hock bietet dir die Möglichkeit, unverbindlich mehr über unseren Verein Schützengesellschaft zu erfahren. Bei Fragen steht dir unsere musiHeute Donnerstag, 10. Juni, 18.30 bis 20.30 kalische Leiterin, Daniela, gerne zur Verfügung Uhr: Training • Samstag, 12. Juni, 13 bis 15 (Tel. 079 32160 89). Uhr: Jungschützenkurs SG Zuzgen. Wir freuen uns auf dein Kommen!

Tag der offenen Türe: Siehe unter Zeiningen. Baubewilligungen An der Gemeinderatssitzung vom 31. Mai Harmonika-Orchester Möhlin wurden folgende Baubewilligungen erteilt: Siehe unter Möhlin. A. und C. Stalder-Eisenegger; für einen Velound Geräteunterstand, Parz. 2348, Gehrenmatt 8 • Hillis Christopher; Satellitenempfangsanlage, Parz. 2336, Blauenweg 3. Der Gemeinderat

Medizinischer Notfalldienst

Magden Ortsbürger-Gemeindeversammlung von morgen, 11. Juni Morgen Freitag, 11. Juni, findet um 19.30 Uhr bei der neuen Ortsbürger-Feuerstelle im Niderwald die Gemeindeversammlung der Ortsbürgergemeinde statt. Für Personen, denen es nicht möglich ist, den Weg zu Fuss zurückzulegen, besteht vom Waldrand beim Forstwerkhof bis zur Feuerstelle ein Shuttledienst. Es ist nicht erlaubt, selbst motorisiert zur Feuerstelle zu gelangen, da ein Fahrverbot besteht. Nebst der Genehmigung des Protokolls sind die Genehmigung der Rechnung 2009 und der Rechenschaftsbericht über das vergangene Jahr traktandiert. Der Gemeinderat lädt alle Stimmberechtigten der Ortsbürgergemeinde herzlich ein, ihr Stimmrecht wahrzunehmen. Die Stimmberechtigten werden zudem herzlich eingeladen, am anschliessenden gemütlichen Teil mitzumachen. – Die Einwohnergemeindeversammlung findet am 18. Juni im Gemeindesaal statt. Der Gemeinderat

Strassensperrung Brüelstrasse am 19. Juni Am Samstag, 19. Juni, feiert die Feuerwehr Magden-Olsberg ihr 10-jähriges Bestehen. Die Feierlichkeiten werden rund um das Feuerwehrmagazin an der Brüelstrasse stattfinden. Die Brüelstrasse wird am 19. Juni von 07.30 Uhr bis 19 Uhr ab der Verzweigung mit der Olsbergerstrasse bis zum Malergeschäft Müller

Gratis-Entsorgung Elektrogeräte, Unterhaltungs- und Büro-Elektronik sowie Zubehör/Verbrauchsmaterial wie CDs, Disketten, Taxcards Donnerstag, 17. Juni, von 14 bis 16 Uhr im Werkhof-Areal, Magden. Die kostenlose Entsorgung gilt auch für Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen sowie Metalldampflampen. Nicht ins Recycling, sondern in den Abfallsack gehören gewöhnliche Glüh-, Spot- und Halogenbirnen. GAF

Senioren für Senioren Am Donnerstag, 17. Juni findet die erste leichte Velotour statt. Diese beginnt um 13.30 Uhr am Hirschenplatz und führt via Rheinfelden, Herten nach Kaiseraugst und via Liebrüti zurück nach Magden. Rückkehr um zirka 16 Uhr. ID/Pass mitnehmen. In Herten werden wir eine Erfrischungspause einlegen, deshalb Euro mitführen. Bei zweifelhafter Witterung wird am Besammlungsort über die Durchführung entschieden. Über eine zahlreiche Teilnahme freut sich der Vorstand.

Jugitag: Sonntag 13. Juni Am kommenden Sonntag findet auf den Sportanlagen Magden der Jugitag mit über 1000 Teilnehmern statt. Der Organisator, Turnverein Magden, hofft auf schönes Wetter, interessante Wettkämpfe und viele Zuschauer.

Vernissage und Ausstellung Café Hirschen Sibylle Laubscher-Wehren, Arisdorf Heute Donnerstag von 18 bis 20 Uhr findet die Vernissage im Café Hirschen statt (bei trockenem Wetter mit Grill). Die Ausstellung «Momentaufnahmen» bringt Besucher/innen zum Schmunzeln mit ihrer Vielfalt an kleinen, comicartigen Illustrationen von alltäglichen Momenten, z.B. «Grill-Party», «Strandleben» oder «Mutter sein». Als Gegenpol sind die klassischen Stillleben auf Leinwand, auch sie erzählen Geschichten. Die Ausstellung dauert vom 10. Juni bis 23. September. Das Café ist jeweils am Mittwoch, Mutter-Kind-Treff 9.30 bis 11.30 Uhr, und Donnerstag, Kaffee-Plausch 13.30 bis 18 Uhr (ausser Sommerferien), geöffnet. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Gemeinnütziger Frauenverein www.frauenverein-magden.ch oder www.schoeni-sache.ch

Sommerserenade des Kirchen- und Gemischten Chor Magden Am Sonntag, 20. Juni, um 17 Uhr findet in der christkatholischen Kirche St. Martin eine Sommerserenade unter dem Motto «Klangvoll durch den Tag» statt. Zur Aufführung gelangen Werke von Brahms,Schubert und Mozart, aber auch Lieder aus neuerer Zeit und verschiedenen Ländern. Mit Alphorn- und Orgelspiel werden die Vorträge des Chores noch bereichert. Der Chor freut sich, Ihnen dieses Konzert präsentieren zu können und hofft, Ihr Interesse geweckt zu haben.

Dringend gesucht für die Brockenstube in Magden Wir suchen dringend Verstärkung in unser Team (auch Männer)! Wer würde gerne mithelfen, gemeinnützig 1x (oder mehr) pro Monat an einem Montag von 16 bis 18 Uhr in der Brockenstube an der Hauptstrasse unsere Waren zu verkaufen. Bitte melden bei Sylvia


aus den gemeinden Krämer, Tel. 061 84119 68 (nachmittags 061 279 41 82), oder Regina Meyer, Tel. 061 84126 84 / 079 207 22 71. Der Gemeinnützige Frauenverein Magden E-Mail: www.Frauenverein-Magden.ch

Tagesfamilienverein sucht Tagesmütter Haben Sie Freude am Umgang mit Kindern und möchten gerne von zu Hause aus arbeiten? Wir suchen engagierte Familien in Magden, Maisprach und Olsberg, die bereit sind, tage- oder stundenweise Tageskinder bis zirka 12-jährig in ihre Familie aufzunehmen und liebevoll zu betreuen. Als Tagesmutter werden Sie auf Ihre Aufgabe vorbereitet und ausgebildet. Sie erhalten einen vertraglich festgelegten Lohn. Grundsätzliche Anforderungen sind Erfahrung in der Kindererziehung, Offenheit und Flexibilität sowie die Bereitschaft, regelmässige und längerfristige Verpflichtungen einzugehen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Nadja Boscacci, Tel. 079 264 77 99 oder tfv.magdenmaisprach-olsberg@bluewin.ch Verein Tagesfamilien Magden-Maisprach-Olsberg

Naturschutz-JG Wendehals Siehe unter Olsberg.

Olsberg Abstimmungswochenende vom 13. Juni Die Urnen sind in der Gemeindekanzlei wie folgt aufgestellt: Sonntag, 13. Juni, 10.00 bis 10.30 Uhr. Bitte beachten Sie, dass zugleich auch eine kommunale Abstimmung stattfindet. Die weiteren Hinweise finden Sie auf dem Stimmcouvert. Der Gemeinderat

Einladung zur EGV Diese findet am Freitag, 25. Juni, um 20 Uhr im Gemeindesaal in Olsberg statt. Die Akten liegen vom 11. bis 25. Juni während der ordentlichen Bürozeiten zur Einsichtnahme auf. Der Gemeinderat

Wir stellen vor

8

Starker Befall kann mit einem für Schmetterlingsraupen geeigneten und zugelassenen Diese findet am Montag, 28. Juni, um 19 Uhr lnsektizid nach Absprache mit einer Fachfirma im Gemeindesaal in Olsberg statt. Die Akten behandelt werden. Bei der Entsorgung von beliegen vom 11. bis 28. Juni während der ordent- fallenen Buchspflanzen ist darauf zu achten, dass diese möglichst der Kehrichtverbrennung lichen Bürozeiten zur Einsichtnahme auf. zugeführt oder fein gehäckselt werden. Der Gemeinderat Links: www. medienmitteilungen.bs.ch – BeFerienzeit kämpfung Bauchsbaumzünsler. Bald beginnen die Sommerferien. Falls Sie für Papierund Kartonsammlung Ihre Reisen einen Pass oder eine ID benötigen, Dienstag, 15. Juni überprüfen Sie bitte rechtzeitig deren GültigBereitstellung: Am Abfuhrtag bis 8 Uhr. Bitte keit! Die Gemeindekanzlei beachten Sie: Papier und Karton sind getrennt und fest verschnürt bereitzustellen. Für kleine Buchsbaumzünsler Symptome: Blattfrass, schartig ausgefressene Bündel (max. 4 kg) sind Ihnen die Schüler Einzelblätter bis zu bei starkem Befall gänzlich dankbar! GAF entlaubten, verbräunten Pflanzen. Olivgrün Naturschutz-JG Wendehals gefärbte Raupen mit charakteristischem Mus- Die Jugendnaturschutzgruppe JG Wendehals ter, mit Kot versetzte Gespinste. gibt es in dieser Form seit 1995, dem 2. UNOUrsache, Zusammenhang: Verursacher des Naturschutzjahr. 2010 ist nun wieder ein interBlattfrasses ist eine neu von Ostasien nach Eu- nationales Jahr des Naturschutzes, welches als ropa eingeschleppte Schmetterlingsraupe. Sie Jahr der Biodiversität ausgerufen wurde mit wurde 2006 erstmals in Süddeutschland und weltweit vielen Aktionen zu diesem Thema. So 2007 auch in der Schweiz und in Holland ge- auch in Rheinfelden, wo ein Wochenende der funden. Die Tiere überwintern als junge Rau- Artenvielfalt, durchgeführt vom Naturama, pen am Strauch zwischen einigen zusammen- Aarau, stattfindet. Die JG Wendehals besucht gesponnenen Blättern. lm Frühjahr setzen sie diese Veranstaltung und trifft sich (mit Mütze) ihren Frass fort. Die Jungraupen fressen zuerst um 13.30 Uhr beim Bahnhofkiosk in Rheinfelnur oberflächlich an den Blättern, mit zuneh- den. Um zirka 18 Uhr sind alle wieder zu Haumendem Alter verzehren sie ganze Blattteile. se. Bitte der Witterung angepasste Kleider anDa sie zuerst im lnnern der Büsche fressen, fällt ziehen. der Befall erst spät auf, wenn kahlgefressene und verbräunte Stellen oder die Gespinste Dringend gesucht sichtbar werden. Die Raupen verpuppen sich in für die Brockenstube in Magden einem losen Gespinst im Strauch, die Puppen Siehe unter Magden. sind wie die Raupen charakteristisch gefärbt. Tagesfamilienverein Mindestens in seinem Ursprungsgebiet China sucht Tagesmütter hat der Falter 3 bis 4 Generationen (d.h. sie Siehe unter Magden. produzieren 3 bis 4 Generationen pro Jahr). Die genaue Biologie unter mitteleuropäischen Ver- Frauenchor Arisdorf / Dank hältnissen und die Bedeutung dieses Zünslers Siehe unter Arisdorf. sind noch unklar. Bei uns hat der Buchsbaumzünsler keine spezialisierten Fressfeinde, da sie Frauenverein Giebenach: Flohmarkt ein Neozoe, also ein Neubürger, im heimischen Siehe unter Giebenach. Tierreich sind. VerwechslungsmögIichkeiten: keine VerAnnahmeschluss wechslung möglich. für Vereinsnachrichten/Hinweise: Gegenmassnahmen: Bei geringem Befall Montag, 12.00 Uhr können die Raupen abgesammelt werden.

Bezirksanzeiger n 23 n 10. Juni 2010

Einladung zur Ortsbürgergemeindeversammlung

Kaiseraugst Mitteilungen des Gemeinderates Geschwindigkeitskontrolle Am 25. Mai hat die Regionalpolizei Unteres Fricktal auf der Landstrasse eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Demnach sind total 972 Fahrzeuge gemessen worden, wovon insgesamt 83 zu schnell gefahren sind. Die Höchstgeschwindigkeit hat bei 71 km/h (bei 50 km/h) gelegen. CO2-Rückerstattung Seit dem 1. Januar 2008 erhebt der Bund auf fossilen Brennstoffen wie Heizöl oder Erdgas eine CO2-Abgabe. Sie verteuert den Verbrauch dieser Brennstoffe und setzt damit einen Anreiz zum sparsamen Verbrauch und zum vermehrten Einsatz von CO2-ärmeren oder CO2freien Technologien. Die CO2-Abgabe bleibt nicht in der Staatskasse, sondern wird anteilsmässig an die Bevölkerung und Wirtschaft zurückverteilt. Im Jahr 2010 werden erstmals die Erträge aus der CO2-Abgabe zurückverteilt. Die Ausgleichskassen nehmen diese Verteilung im Auftrag des Bundesamtes für Umwelt vor. Die Verteilung der CO2-Abgabeerträge an die Wirtschaft erfolgt proportional zur AHV-Lohnsumme. Im Jahr 2010 erhalten alle Arbeitgeber Fr. 1.311 pro Fr. 1000.– abgerechneter Lohnsumme der Arbeitnehmenden des Jahres 2008. Demnach erhält die Gemeinde Kaiseraugst einen Beitrag von Fr. 5564.95. 20 Jahre Störche in Kaiseraugst Anlässlich dieses Jubiläums ladet die Gemeinde zusammen mit dem Natur- und Vogelschutzverein alle Interessierten ein, die Störche auf dem Kirchturm zu besuchen. Nach der alljährlichen Beringungsaktion durch den Naturund Vogelschutzverein sowie dem regionalen «Storchenvater», Ernst Fischler, besteht die Möglichkeit, mit der Hebebühne zum Kirchturm hochgefahren zu werden und die Jungstörche aus genügend Distanz zu beobachten. Die Einwohnerschaft wird eingeladen, am Samstag, 19. Juni, von 10 bis 11 Uhr bei der christkatholischen Kirche in der Kirchgasse vorbeizukommen und bei einem kleinen Apéro

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Das Restaurant Drei Könige Rheinfelden unter neuer Führung Der «Drei König», wie er von den Gästen liebevoll genannt wird, steht unter neuer Führung. Seit die Einwohnergemeinde Rheinfelden wiederum im Besitz der Liegenschaft ist, wirten Marlen und Fritz Blaser als neue Mieter auf dem Restaurant. An den Räumlichkeiten wurde nichts verändert. Doch im Detail hat es schon Änderungen gegeben: Neue Bilder hängen an den Wänden und auch sonst hat das Ehepaar Blaser dies und das geändert. Räumlichkeiten im Hause Weil der Sommer jetzt endgültig Einzug gehalten hat, beginnen wir mit der Gartenwirtschaft. Diese einmalig schöne mit Kastanienbäumen und Blumen geschmückte Terrasse lädt geradezu zum Besuch ein. Leichte Sommerspezialitäten aus der Küche, eine schöne Auswahl an Weinen oder ein frisches Bier zum Geniessen stehen zur Auswahl. Der Wintergarten mit seinen schönen Pflanzen eignet sich hervorragend für ein Essen zu zweit, ein Familienfest oder einen geschäftlichen Anlass bis 50 Personen. Die Auswahl auf der Karte mit

Marlen und Fritz Blaser heissen die Gäste in ihrem «Drei König» ganz herzlich willkommen

ganzes Angebot für das gemütliche Mittagessen serviert. Je nach Anlass verwöhnt das Ehepaar Blaser und sein Team ihre Gäste mit Gerichten von rustikal bis raffiniert. Besonders jetzt gibt es leichte Sommergerichte, viele Salate und Fitnessteller in allen Variationen. Für spezielle Anlässe suchen sich die Kunden das Gewünschte aus den Menüvorschlägen mit dem dazu passenden Wein aus. In der Küche werden möglichst viele regionale Produkte wie Fleisch, Gemüse, Früchte aber auch Getränke der Region verwendet. Marlen und Fritz Blaser: «Nehmen Sie uns beim Wort – fragen Sie danach.» Neu werden ein Einzel- und ein Doppelzimmer mit WC, Dusche und Bad zum günstigen Preis vermietet. Das Angebot Gutscheine für ein gemütliches Essen Am Mittag werden sind das ganze Jahr über beliebte Gemehrere Menüs schenke – und jederzeit erhältlich. von 17.50 bis 24 Franken für die Sommer-Öffnungszeiten Im Sommer lädt die lauschige Gartenwirtschaft zum gemüt- schnelle Verpfle- Mittwoch und Donnerstag von10 bis14 lichen Verweilen unter Kastanienbäumen ein gung sowie das Uhr und von 17 bis 24 Uhr bürgerlichen Gerichten lädt zum Geniessen und Verweilen ein. Das Stübli eignet sich bestens für den Mittagslunch, den kleinen Imbiss oder zum Plaudern bei einem Bier. Spezielle Wochen, wie Fondue im Winter, Röstifestival und anderes mehr, ergänzen übers ganze Jahr das kulinarische Angebot. In der Beiz ist Platz für den Stammtisch und das Beisammensein in urchiger und gemütlicher Atmosphäre. In allen Lokalen werden die Gäste von den Servicemitarbeitern höflich und kompetent bedient.

viel Wissenswertes über die Störche bei uns in Kaiseraugst kennenzulernen. Der Gemeinderat

Baugesuche Nr. 21/2010 Gesuchsteller und Grundeigentümer: HägeliRieger Martin und Katharina, Allmendgasse 7, Kaiseraugst; Projektverfasser: Arbacasa GmbH, Hagmattstrasse 14, 4207 Bretzwil; Projekt: Neubau Einfamilienhaus mit Garage; Lage: Lindenweg; Parzelle: 773. Nr. 43/2010 Gesuchsteller: Rotzinger AG, Rinaustrasse 30, Kaiseraugst; Projektverfasser: Bäumlin + John AG, Dammstrasse 3, 5070 Frick; Grundeigentümerin: Ortsbürgergemeinde Kaiseraugst, Dorfstrasse 17, Kaiseraugst; Projekt: Zaun mit Arealtor; Lage: Rinaustrasse 30; Parzelle: 1419. Die Baugesuche liegen vom 10. Juni bis und mit 9. Juli 2010 bei der Gemeindeverwaltung, Abteilung Bau, zur Einsichtnahme auf. Wer ein schutzwürdiges eigenes Interesse hat, kann Einsprache erheben (§ 4 Abs. 1 und 2 BauG). Begründete Einsprachen im Sinne der Bauordnung sind innert Auflagefrist schriftlich an den Gemeinderat zu richten und haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten.

Papiersammlung Mittwoch, 16. Juni Bereitstellung nördlich der Bahnlinie (Sammlung ausgeführt durch die Schule) Bei den vergangenen Papiersammlungen zeigte es sich immer wieder, dass das Papier zu spät bereitgestellt wurde und deshalb liegen blieb! Bitte beachten Sie deshalb: Papier, das nicht vor 8 Uhr bereitsteht, muss ab 10 Uhr persönlich zum Container gebracht werden (Standort: Pausenplatz Schulhaus Dorf). Bereitstellung südlich der Bahnlinie (Sammlung ausgeführt mit Sammelfahrzeug der Firma Klein) Papier gebündelt gut sichtbar vor 7 Uhr des Abfuhrtages bereitstellen. Gewerbe- und Dienstleistungsbetriebe Gebündeltes Papier wird kostenlos entsorgt. Es muss jedoch am Abfuhrtag zwischen 8 und 9 Uhr auf der Sammelstelle beim Dorfschulhaus abgegeben werden. GAF

Röm.-kath. Pfarrei St. Gallus und Othmar Gesellschaftsnachmittag Am Donnerstag, 17. Juni, um 15 Uhr sind alle Interessierten zum letzten Gesellschaftsnachmittag vor den Ferien ins Pfarreizentrum «Am Schärme» eingeladen. Wunderbare Texte und bekannte Volkslieder werden uns den Nachmittag verschönern. Das alles dank der Mitwirkung von Ruth Petitjean aus Arisdorf und Angelika Hirsch. Wie immer gibt es ein feines «Zvieri». Herzlich willkommen! Für das Vorbereitungsteam: Antonia Incongito Sommerfest 2010 – Unter den Linden Am Sonntag, 20. Juni, findet unser traditionelles Sommerfest statt. Alle Pfarreiangehörigen, besonders aber die Erstkommunikanten mit ihren Eltern und Geschwistern, sind zum Gottesdienst um 10 Uhr eingeladen. Kinder der 5. Klasse unter Mitwirkung der Erstkommunikanten werden die Feier mit dem Thema «Ein neuer Anfang» gestalten. Zum ersten Mal wird unser neuer Gospelchor an dieser Feier auftreten. Nach dem Gottesdienst geht das Fest unter unseren schönen Linden auch kulinarisch weiter: Pfadi und Pfarreirat halten «gluschtigen» Salat und Grillspezialitäten parat. Es wäre fein, wenn Sie für das Dessertbuffet einen selbst gebackenen Kuchen mitbringen könnten. Bitte vor dem Gottesdienst im Pfarreizentrum abgeben. Vielen Dank! Für die Kinder gibt es wieder Fahrten mit einer kleinen Eisenbahn. Wir danken schon zum Voraus allen, die zum guten Gelingen dieses Festes beitragen und wünschen uns, dass sich möglichst viele Gäste unter den prächtigen, schattenspendenden Linden wohlfühlen und vergnügen.

Verein für Alterswohnungen

Freitag und Samstag von10 bis 24 Uhr. Sonntag von10 bis 22 Uhr Ein grosser Parkplatz befindet sich auf der anderen Strassenseite; bitte Signalisation beachten.

Einladung zur ordentlichen Generalversammlung am Donnerstag, 17. Juni, um 19 Uhr im Fähristübli bei den Alterswohnungen. Traktanden: 1. Protokoll der Generalversammlung 2009. 2. Jahresbericht des Präsidenten. 3. Jahresrechnung. 4. Wahlen. 5. Budget. 6. Mutationen. 7. Verschiedenes. Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen. Es werden keine Einladungen versandt. Der Vorstand

Natur- und Vogelschutzverein 20 Jahre Störche in Kaiseraugst Liebe Storchenfreunde, am Samstag, 19. Juni, von 10 bis 11.30 Uhr werden die Jungstörche auf dem Kirchturm der christkath. Kirche in der Kirchgasse beringt. Es besteht die Möglichkeit, mit einer Hebebühne in die Nähe der Störche zu steigen. Auch sind Sie – zur Feier des Anlasses – herzlich zum Apéro eingeladen.

Männerturnverein

Kontakt Fritz Blaser Restaurant Drei Könige Zürcherstrasse 9 4310 Rheinfelden Tel. 061 831 50 44 www. drei-koenige-rheinfelden.ch kontakt@drei-koenige-rheinfelden.ch

Wenn Sie mehr über das Produkt «Wir stellen vor» erfahren möchten, wählen Sie einfach Tel. 062 866 60 00

Faustball Am Samstag, 12. Juni, findet wiederum das Sommerturnier des MTV statt. Die Spiele beginnen um 13 Uhr. Traditionsgemäss führen wir eine Festwirtschaft mit Grilladen und Kuchen. Kuchenspenden werden sehr gerne entgegengenommen. Der Männerturnverein freut sich auf viele Freunde und Gäste.

FC Kaiseraugst 5. Generalversammlung Am 22. Juni um 19 Uhr findet im Rest. Bahnhof


9

Bezirksanzeiger n 23 n 10. Juni 2010 in Kaiseraugst die 5. GV des FC Kaiseraugst statt. Alle Mitglieder sind herzlich dazu eingeladen. Anmeldungen bitte via E-Mail an gv2010@fc-kaiseraugst.ch. Der Vorstand freut sich auf ein zahlreiches Erscheinen.

Karton-Abfuhr / Bündel bei den Kehrichtsammelplätzen deponieren

Am Mittwoch, 16. Juni, findet die nächste Karton-Abfuhr statt. Bitte schnüren Sie den Karton zu kleinen Bündeln und stellen Sie diese bis spätestens 7.30 Uhr an den KehrichtsammelSenioren-Wandergruppe Raurica plätzen bereit. Nicht rechtzeitig bereitgestellte Wanderungen am 17. Juni nach Laufen Bündel werden nicht mehr abgeholt. Die Kar(leicht) Gruppe A: Mit der Bahn Kaiseraugst ab 07.26 ton-Sammlung wird von der Firma Saxer durchgeführt. Der Gemeinderat Uhr, Salina Raurica ab 07.28. Mit dem Tram von Basel bis Flüh, mit dem Bus bis Challhöchi. Frauenverein: Flohmarkt Wanderung: Challhöchi – Bergmattenhof – Am 12. Juni von 11 bis 16 Uhr organisieren wir Schachlete – Laufen. Wanderleiter: Koni Wal- auf dem Schulhausplatz einen Flohmarkt. Es ser, Tel. 079 643 65 04. werden sicher schöne, spezielle und brauchbaGruppe B: Mit der Bahn Kaiseraugst ab 09.26 re Waren angeboten. Bestimmt hat es auch eiUhr, Salina Raurica ab 09.28, bis Pratteln. Wei- nige Trouvaillen dabei. Wir freuen uns auf zahlter 09.47 mit der Bahn nach Laufen. Mit Bus reiche Käufer und Besucher. Auch für Verpfle112 nach Röschenz. Wanderung nach Laufen. gung ist gesorgt. Wenn Sie auch noch am Treffpunkt für alle: Rest. Central, Laufen, Tel. Markt mitmachen möchten, können Sie sich 061 7616103. anmelden bei I. Romer, Tel. 061 811 22 03 / E-Mail i.romer@teleport.ch. 40. Chaiseraugschter Dorfgrümpeli Am 7./8. August findet das 40. Fussballgrümpeli im Dorf statt. Ab sofort kann man sich anmelden. Gespielt wird in folgenden Kategorien: Kat. A Herren / Kat. C Mixed / Kat. K1 7 bis 12 Jahre / Kat. K2 13 bis 15 Jahre. Anmeldeformulare sind erhältlich bei Leo Di Matteo, Heidemurweg 50, Kaiseraugst, Tel. 061 81138 23 oder 079 289 99 28. Anmeldeschluss: 28. Juli. Wir freuen uns auf eure Teilnahme und hoffen auf viele Anmeldungen .. am liebsten 40! Die Turnierkommission

Naturschutz-JG Wendehals Siehe unter Olsberg.

Ev.-reformierte Kirchgemeinde Arisdorf-Giebenach-Hersberg Verabschiedung von Pfarrer Peter Senn am 13. Juni um 14 Uhr Siehe unter Arisdorf.

Frauenchor Arisdorf / Dank Siehe unter Arisdorf.

Röm.-kath. Pfarrei St. Gallus und Othmar Gesellschaftsnachmittag / Sommerfest 2010 – Unter den Linden Siehe unter Kaiseraugst.

aus den gemeinden Arisdorf

Aus den Verhandlungen des Gemeinderates Der Gemeinderat hat an der Sitzung vom 7. Juni nebst verschiedenen Routinegeschäften noch folgende Geschäfte behandelt: 1. Baugesuch Blattner Stefan und Stephanie, Umbau Bauernhaus, Olsbergerstrasse. 2. Dem Vertrag mit der Schweizerischen Post über die Führung einer Postagentur wurde zugestimmt. 3. Die Entwässerung einer Parzelle als Folgearbeit im Rahmen der Erschliessung des Gebietes «Im Chrüz» wurde an die Firma Beat Wenger, Füllinsdorf, vergeben. 4. Die Firma Zimmermann Malerarbeiten GmbH, Basel, wurde mit der Behebung der diversen Sprayschäden in der Gemeinde beauftragt.

Weitere wichtige Informationen sind unter wird gemeinsam mit Pfarrer Erich Meier und http://www.tds.ch/tourdesuisse/generated/ Pfarrer Joseph Nietlispach gestaltet. Da unsere Kirche derzeit mehr einer Baustelle denn einem strecken/strecken_2010.html zu finden. Gotteshaus gleicht, werden wir die Feier im Swimmingpool auffüllen Gemeindesaal Arisdorf durchführen. Der Saal Zur Kontrolle des Wasserverbrauchs bitten wir befindet sich im oberen Teil des alten Schulalle Swimmingpool-Besitzer auf, sich vor dem hauses. Cristina Lang, Sopran, begleitet von Auffüllen des Pools bei der Gemeindeverwal- Susanne Müller Senn, wird die Feier musikatung zu melden. 061 816 90 40. Besten Dank. lisch umrahmen. Die Gemeindeverwaltung Im Anschluss sind alle herzlich zu einem Apéro riche eingeladen – hoffentlich bei strahlendem Kartonsammlung vom 10. Juni Gemäss unserem Abfallkalender findet am Sonnenschein im Pfarrgarten. Donnerstag, 10. Juni, die Kartonsammlung Regionale Musikschule Liestal statt. Wir bitten Sie, den zusammengefalteten Rock’n’strings in concert und geschnürten Karton am Strassenrand zu Bereits zum 3. Mal präsentiert die rml das deponieren. Die Gemeindeverwaltung Rock’n’strings-Konzert. Ein Streichorchester,

Altpapiersammlung

Am Freitag, 11. Juni, sammeln wir wieder Altpapier. Ab 8 Uhr wird das gebündelte Altpapier an den üblichen Sammelstellen für Kehrichtsäcke abgeholt. Ungebündeltes Papier kann nicht mitgenommen werden. Das Altpapier darf nicht mit Karton oder anderem Material Durchfahrt Tour de Suisse 2010 vermischt sein. Sollte das Altpapier bis 12 Uhr Am 19. Juni führt die Tour de Suisse auch durch nicht abgeholt sein, so sind wir für Ihre telefoArisdorf. Die Werbekolonne wird um zirka nische Mitteilung (Tel. 061 811 28 59, evtl. auf 16.30 Uhr erwartet. Um voraussichtlich 17.30 Band sprechen) dankbar. Uhr wird dann die eigentliche Durchfahrt erwartet. Eine Zusatzrunde führt anschliessend Ev.-reformierte Kirchgemeinde um zirka 17.57 Uhr noch einmal durch Arisdorf. Arisdorf-Giebenach-Hersberg Während dieser Zeiten werden die Hauptstras- Verabschiedung von Pfarrer Peter Senn se und die Olsbergerstrasse gesperrt sein und am 13. Juni um 14 Uhr es ist auch sonst mit weiteren Behinderungen Nach fast achtjähriger Amtszeit stellt sich Pfarzu rechnen. Die Einwohnerschaft wird gebe- rer Peter Senn neuen Herausforderungen an ten, dies zu berücksichtigen. einem neuen Ort. Der Abschiedsgottesdienst

Bands, Gesangsklassen usw., bestehend aus rund 50 Schülerinnen und Schülern, haben gemeinsam Hits aus den Charts einstudiert. Die Konzerte finden statt am 16. und 17. Juni um 19 Uhr im «Wilden Mann» in Frenkendorf. Sie dürfen auf ein unterhaltsames Programm gespannt sein und wir freuen uns auf Ihren Besuch!

X-Island, Ferienpass Regio Liestal: vom 19. Juli bis 6. August 2010 Ferienpasshefte erhältlich – das abwechslungsreiche Programm mit allen wichtigen Infos erhältst Du an Deiner Schule, auf der Gemeindeverwaltung oder auf www.x-island.ch Freiwillige Mitarbeiter/innen gesucht! Wer älter als 16 ist und uns gerne tatkräftig unterstützen möchte, meldet sein Interesse an info@x-island.ch.

Augst Gemeindeversammlung Die Gemeindeversammlung vom 2. Juni 2010 hat folgenden Beschluss gefasst, welcher gemäss § 49 des Gemeindegesetzes dem fakultativen Referendum untersteht: Genehmigung des Kredits für den Ersatz der Wasserleitung in der Postrasse von Fr. 150’000.–. Ein Zehntel der Stimmberechtigten (es sind 65 Unterschriften erforderlich) kann innert 30 Tagen seit der Beschlussfassung die Urnenabstimmung über diesen Beschluss verlangen. Sofern das Referendum ergriffen wird, sind die Bestimmungen des Gesetzes über die politischen Rechte einzuhalten. Der Gemeinderat

Herzliche Gratulation! Wir gratulieren den Gewinnern zum Migros Aare Meilenstein-Preis 2010

Kartonsammlung Donnerstag, 17. Juni Der Karton wird von Haus zu Haus gebührenfrei abgeholt. Er darf am Vorabend und muss spätestens bis 7 Uhr am Abfuhrtag gebündelt an gleicher Stelle wie der Kehrichtsack platziert sein. GAF

Papiersammlung Freitag, 18. Juni Schülerinnen und Schüler der 1. bis 5. Klasse holen mit Eltern ab 13.30 Uhr das mit starker Schnur gebündelte Altpapier vor Ihrem Haus ab. Wichtig: Bitte schnüren Sie kleine Bündel (max. 15 cm), die Kinder danken es Ihnen. Keine gefüllten Kartonschachteln, Papiersäcke oder Einkaufstaschen. Keine Folien und in Plastik eingeschweisste Zeitschriften. Kein Karton! Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe. Schulleitung und GAF

1. Platz Marc Jakob Käseproduzent in Kyburg-Buchegg

Bürgergemeinde Augst Bürgergemeindeversammlung Am Freitag, 11. Juni, findet um 19 Uhr in der Kirschbaumanlage und anschliessend um 20 Uhr im Clubhaus «Lueg ins Land» der Familiengartenanlage Füllinsdorf die Bürgergemeindeversammlung statt. Traktanden: 1. Kirschbaumverlosung. 2. Wahl der Stimmenzähler. 3. Protokoll vom 20.11. 2009, Protokoll der ausserordentlichen Versammlung vom 22.1.2010. 4. Rechnung pro 2009/Revisorenbericht. 5. Wahl der Rechnungsrevisoren. 6. Verschiedenes. Nach der Versammlung wird wie üblich ein Imbiss offeriert. Der Bürgerrat

Senioren-Wandergruppe Raurica Siehe unter Kaiseraugst.

Den Produzenten zu Ehren: Der Migros Aare Meilenstein-Preis

2. Platz Markus Bucher Bio Knoblauchproduzent in Grossaffoltern

Frauenverein Giebenach: Flohmarkt Siehe unter Giebenach.

Giebenach Baugesuch Gesuchsteller: Bohler Nicole und Lars, Rosenweg 9, Kaiseraugst; Baugesuch-Nr.: 1159/ 2010; Bauprojekt: Einfamilienhaus; Parzelle Nr.: 1853; Strasse: Tannenweg, Giebenach; Plananfertiger: Top-Haus AG, Falkenweg 12, Kaiseraugst. Auflagefrist: 21. Juni 2010. Die Pläne können innerhalb der Planauflagefrist bei der Gemeindeverwaltung (Schulgasse 20, Eingang hinten via Rampe, 1. Stock, geöffnet jeweils Montag bis Freitag von 08.00 bis 12.00 und 14.00 bis 18.00 Uhr sowie am Samstag von 09.00 bis 12.00 Uhr) eingesehen werden. Allfällige Einsprachen sind innert der Auflagefrist 4-fach an die Baudirektion des Kantons Basel-Landschaft, 4410 Liestal, einzureichen.

3. Platz Kurt Heimberg Wassermelonenproduzent in Fischbach-Göslikon

Genossenschaft Migros Aare

Innovatives Denken, die Bereitschaft ein gemeinsames Ziel zu erreichen und die Liebe zu unseren Produkten – das alles sind Werte, die für die rund 2’000 Produzenten von «Aus der Region. Für die Region.» stehen. Der Erfolg dieses Migros-Engagements ist deshalb vor allem auch ihr Erfolg. Für die Genossenschaft Migros Aare war das der ausschlaggebende Grund, den Migros Aare Meilenstein-Preis ins Leben zu rufen. Mit ihm wollen wir einen Produzenten und seine Mitarbeitenden für das zukunftsorientierte Denken und ihren täglichen Einsatz ehren.


Bezirksanzeiger n 23 n 10. Juni 2010

fit, gsund und schön

fit, gsund und schön Ursula Gloor Wyder

RÄGEBOGEPRAXIS

Psychologisch geschulte Ausbildnerin FA dipl. ErnährungsCoach

Schule für konstruktives Denken

Neue Gedanken sind neues Leben . . . (Prentice Mulford) Gestern war ich bei einem Podiumsgespräch in Zürich. Pascal Voggenhuber (jüngstes und bekanntestes Medium der Schweiz) und Martin Zoller (ebenfalls Medium) haben viel Wissen vermittelt und erfrischend selbstverständlich über ihre Zusammenarbeit mit der geistigen Welt und den Verstorbenen gesprochen. Das Publikum war sehr gemischt, viele junge Menschen und auch viele Männer waren dabei. Ich war erfreut, dass das Wissen um diese Zusammenhänge auch in der Öffentlichkeit nicht mehr als Humbug abgetan wird. Das Wissen um die Kraft der Gedanken und das Gesetz der Resonanz ist bei vielen und vor allem jungen Menschen schon fast selbstverständlich. Ihnen stellt sich aber auch immer wieder die Frage, wie man diese Kräfte erfolgreich anwenden kann. Und natürlich kam aus dem Publikum auch folgende Frage: Wie kann ich mich vor negativen Kräften schützen? Humorvoll erklärte Pascal Voggenhuber, dass es eigentlich keine negativen Kräfte und Wesen gibt, vor denen ich mich schützen müsste. Da unser Universum nach dem Gesetz der Resonanz funktioniert, können wir unsere innere Haltung überprüfen und

Kinesiologie und Massagen

Die Schule mit dem besonderen Angebot Tagesseminar: Konstruktiv Denken im Alltag Samstag, 26. Juni 2010 9.00 –16.00 Uhr, Fr. 150.– Ursula Gloor Wyder Kaistenbergstrasse 18, 5070 Frick Telefon 062 871 70 66 www.sfkd.ch / sfkd@bluewin.ch

verändern, wenn uns das, was wir sehen und erleben nicht gefällt. Wenn wir lernen, die Verantwortung für uns und unser Leben zu übernehmen und gut und liebevoll für uns selber zu sorgen, dann können wir uns immer wieder neu entscheiden, in unserem Leben der wichtigste Mensch zu sein und uns vor allem um unsere Angelegenheiten zu kümmern. Jesus hat uns das Gebot gegeben: «Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst». Damit wir dieses Gebot erfüllen können, müssen wir zuerst uns selber mit Liebe, Verständnis und Güte begegnen. Und dann beginnt ein anderes Gesetz für uns zu arbeiten, welches heisst: «Wie innen so aussen». Wenn wir die Welt verändern wollen, müssen und können wir also immer bei uns selber beginnen und die äussere Welt wird zwingend folgen.

Danke an die Zuhörerinnen und Zuhörer, die an der Matinée von Sonntag, 6. Juni, in der Klosterkirche zu Olsberg dabei waren. Man kann wohl sagen, das Ziel, das wir uns gesetzt haben, wurde erreicht. Den Sponsoren gebührt ein Dankeschön für ihre Unterstützung. Durch ihren Beitrag konnte das Projekt auch umgesetzt werden. Ein weiterer Dank gilt unserem Dirigenten, Michael Reidick, und Carl-Martin Buttgereit, Klavier. Der Vorstand

Frauentreff: Siehe unter Hersberg. Frauenverein Giebenach: Flohmarkt Siehe unter Giebenach.

Röm.-kath. Pfarrei St. Gallus und Othmar Gesellschaftsnachmittag / Sommerfest 2010 – Unter den Linden Siehe unter Kaiseraugst.

Vernissage und Ausstellung Café Hirschen, Magden Sibylle Laubscher-Wehren, Arisdorf Siehe unter Magden.

Hersberg Durchfahrt Tour de Suisse 2010 Am 19. Juni führt die Tour de Suisse auch durch Hersberg. Die Werbekolonne wird um zirka 16.26 Uhr erwartet. Um voraussichtlich 17.26 Uhr wird dann die eigentliche Durchfahrt erwartet. Während dieser Zeiten werden die Dorfstrasse und die Hauptstrasse gesperrt sein

Arisdorf-Giebenach-Hersberg

Verabschiedung von Pfarrer Peter Senn am 13. Juni um 14 Uhr Siehe unter Arisdorf.

Regionale Musikschule Liestal Rock’n’strings in concert Siehe unter Arisdorf.

Frauenchor Arisdorf / Dank Siehe unter Arisdorf.

Frauenverein Giebenach: Flohmarkt

bei Stress, Schlafstörungen, Erschöpfungszuständen, Ängsten, Schmerzen, Allergien, Lernschwierigkeiten, Prüfungsangst, Hyperaktivität und vielem mehr…

Rufen Sie unverbindlich an, es lohnt sich!

Alles, was Körper, Geist und Seele guttut !

Cécile Weber, Déesse-Kosmetik-Fach-Beraterin Tel: 062 875 05 11, info@sense-coaching.ch www.sense-chaching.ch

Aktion im Juni

Fusspflege mit Gelüberzug French Preis Fr. 90.-

gesellschaft Wintersingen aufgenommen wurden. Beide haben die Jagdprüfung 2010 erfolgreich bestanden. Aus gesundheitlichen Gründen ist Ignaz Leutwyler als Pächter aus der Jagdgesellschaft Wintersingen ausgetreten.

Die Polizei teilt mit

Maisprach Ref. Kirchgemeinde Buus-Maisprach Einladung zur Kirchgemeindeversammlung Wir möchten Sie nochmals daran erinnern, dass am Freitag, 11. Juni, unsere Kirchgemeindeversammlung stattfindet. Wir freuen uns darauf, wenn wir Sie um 20 Uhr im Gemeindezentrum Maisprach begrüssen dürfen. Ref. Kirchenpflege Buus-Maisprach

Am Freitag, 7. Mai, führte die Kantonspolizei Basel-Landschaft eine Geschwindigkeitskontrolle auf dem Gemeindegebiet Wintersingen durch. Dabei wurden frühmorgens während 80 Minuten innerorts auf der Hauptstrasse in Fahrtrichtung Magden 77 Fahrzeuge kontrolliert, wobei 11 Übertretungen (14,3 %) zu re- Männerriege gistrieren waren. Jetzt ist es soweit! Unser Einsatz am kantonalen Turnfest in Aesch ist gefragt. Wir treffen Sommerferien – sind Ihre uns am 11. Juni um 13.30 Uhr an der BushalteReisedokumente noch gültig? Am 26. Juni ist «Bündelitag» – die Schulsom- stelle Maisprach Dorf. Für diejenigen, die dimerferien beginnen. Bitte prüfen Sie rechtzei- rekt anreisen, ist der Treffpunkt um 15 Uhr auf tig, ob Ihre Reisedokumente noch gültig sind. dem «Löhrenacker» in Aesch. Auch NichtturFalls nicht, stehen Ihnen das Pass- und Patent- ner sind zur Unterstützung herzlich willkombüro Baselland in Liestal unter Telefon 061 men. – Hier noch ein Hinweis: Die Turnstunde 552 58 69 (für Pässe und Kombi E-Pass 10 und von Mittwoch, 16. Juni, fällt aus. Wir treffen ID-Karte) sowie die Gemeindeverwaltung (für uns jedoch bei Urs Imhof im WM-Stübli. – Nächste und zugleich letzte Turnstunde vor ID-Karten) gerne zur Verfügung. den Ferien ist somit am 23. Juni.

Sauberkeit beim neu sanierten Dorfspielplatz

Der Gemeinderat nimmt erfreut zur Kenntnis, Siehe unter Giebenach. dass der neu sanierte Dorfspielplatz nicht bloss bei Kindergarten- und Schulkindern beliebt ist und häufig frequentiert wird. Leider lässt dabei die Disziplin bei der Entsorgung von Abfällen zu wünschen übrig. Damit der neue Spielplatz nicht bald wieder alt aussieht, appelliert der Gemeinderat bei allen Benützerinnen und Benützern des Dorfspielplatzes an «Fairplay», Erwahrung der Gemeinderatsd.h. der Abfall ist entweder mitzunehmen und Nachwahl vom 30. Mai 2010 Nachdem innert der gesetzlichen Frist keine zu Hause oder aber in die dafür bereitstehenEinsprachen gegen die Gemeinderats-Nach- den Kehrichtkübel zu entsorgen. Danke für die wahl vom 30. Mai 2010 eingegangen sind, Berücksichtigung. wurde die Ersatzwahl der drei neu gewählten Kantonales Turnfest in Aesch – Mitglieder des Gemeinderats Wintersingen, «Vereinsabhole» Hans-Rudolf Müller-Maurer, Yvonne Schaff- am Sonntag, 13. Juni ner-Stäheli und Remo Camponovo-Sägesser, durch die Rechnungs- und Geschäftsprüfungs- Der Gemeinderat hat die Mitteilung des TurnKommission, gestützt auf § 15 Abs. 4 des Ge- verein Wintersingen und dessen Aufruf an die setzes über die politischen Rechte (SGS 120), Wintersinger Dorfvereine zur Kenntnis genommen, den am Turnfest teilnehmenden TV Winerwahrt. tersingen am Sonntagabend, 13. Juni, um 20 Mutationen in der Jagdgesellschaft Uhr auf dem Gemeindeplatz mit der FahnenWintersingen begrüssung in Empfang zu nehmen, worauf ein Der Gemeinderat hat Kenntnis genommen von Umtrunk samt Imbiss geplant ist. Im Interesse der Mitteilung der Jagdgesellschaft Wintersin- der langjährigen Tradition des «Vereinsabhogen, wonach an deren Generalversammlung le» freut sich der Gemeinderat mit dem TurnUrs Baumgartner, Nusshof, und Joachim Häfel- verein Wintersingen auf eine rege Beteiligung finger, Wintersingen, als Pächter in die Jagd- der Wintersinger Vereine und Bevölkerung.

Wintersingen

Sie suchen einen seriösen Nebenjob mit Zukunft und bestimmen Ihre Arbeitszeiten gerne selbst? Sie haben Interesse an Schweizer Kosmetik in höchster Qualität, sind motiviert, kontaktfreudig und leistungsorientiert, dann sind Sie hier genau richtig! Es sind keine Vorkenntnisse und kein Startkapital erforderlich. Profitieren Sie von einer kostenlosen Aus- und Weiterbildung. Verstärken Sie unser Déesse-Team mit Ihren Ideen.

Ihre Wohlfühloase

www.sfkd.ch oder sfkd@bluewin.ch

und es ist auch sonst mit weiteren Behinderungen zu rechnen. Die Einwohnerschaft wird geAbwasserreinigungsanlage beten, dies zu berücksichtigen. Birsfelden (ARA Birs) Weitere wichtige Informationen sind unter Seit 2007 reinigt die ARA Birs das Abwasser http://www.tds.ch/tourdesuisse/generated/ von 11 Gemeinden bzw. einem Viertel der Be- strecken/strecken_2010.html zu finden. völkerung im Kanton. Die Anlage ist mit ihren 5 Reaktoren, der Mischwasser- und Autobahn- Grünabfuhr wasser-Behandlungsanlage einmalig in der Gemäss unserem Abfallkalender findet am Schweiz. Weitere Infos unter http://www. Montag, 14. Juni, die nächste Grünabfuhr aib.bl.ch. Wir können diese Anlage am Sams- statt. Die Gemeindeverwaltung tag, 19. Juni, besichtigen. Treffpunkt um 9 Uhr Frauentreff bei der ARA. Anfahrtsskizze siehe http://www. Nächster Frauentreff in Hersberg ist am Mittbaselland.ch/Anlagen-Birs-und-Birsigtal. woch, 16. Juni, ab 9 Uhr im Restaurant Schüt310917.0.html. Für Mitfahrgelegenheit: Irene zenstube. Der Frauenverein Stoll, Tel. 061 81130 89. Auch Nichtmitglieder sind willkommen. Verein Leben in Arisdorf (LiA) Ev.-reformierte Kirchgemeinde

Kosmetik-Beauty-Beraterin

Monika Hoffmann Salinenstrasse 37 4310 Rheinfelden 079 504 52 43 www.raegebogepraxis.ch

Schule für konstruktives Denken

Fortsetzung Gemeinde Arisdorf

Frauenchor Arisdorf / Dank

Selbständig und erfolgreich arbeiten!

Beschlüsse Gemeindeversammlung Einwohnergemeindeversammlung: 1. Protokoll: einstimmig genehmigt. 2. Rechnung 2009: einstimmig genehmigt. 3. Änderung Besoldungsordnung: einstimmig genehmigt. 4. Projekt zur Verringerung des Nitratgehaltes im Trinkwasser: genehmigt mit 42 Ja bei 2 Nein und 2 Enthaltungen. 5. Bauabrechnung Strassenbau Sommerstahlweg: einstimmig genehmigt. 6. Diverses: Kein Beschluss. Die Beschlüsse unterliegen mit Ausnahme des Traktandums 2 dem fakultativen Referendum. Referendumsfrist: 3. Juli 2010. Bürgergemeindeversammlung: 1. Protokoll: einstimmig genehmigt. 2. Rechnung 2009: einstimmig genehmigt. 3. Diverses: kein Beschluss. Sämtliche Beschlüsse unterliegen nicht dem fakultativen Referendum.

Bevölkerungsstatistik Das Statistische Amt teilt mit, dass per 31.3.2010 total 949 Personen in Buus gemeldet waren. Davon sind 74 oder 7,9 % ausländischer Herkunft.

Frauenverein

Tagesfamilienverein sucht Tagesmütter

Ferienvertretung Fahrdienstvermittlung Vom 11. bis 28. Juni übernimmt Rösli Weiss die Fahrdienst-Vermittlung (Tel. 061 84125 58).

Siehe unter Magden.

Projektchor Buus/Maisprach u. Umg.

Aufruf Sängerinnen und Sänger, die Freude und Lust haben, Popsongs von den 60ern bis heute zu singen (Notenkenntnisse sind keine Bedingung), melden sich bitte bei Ruth Bachmann, Buus, Tel. 061 841 23 84 / Mail ruthbachmann@sunrise.ch. Der Informationsabend findet am Freitag, 13. August, um 19.30 Uhr im Rest. Stab in Buus statt. Geprobt wird ab SepBaugesuche tember am Montag oder Dienstag (wird noch José und Maria Gonzalez: Kamin mit Chemi- festgelegt), jeweils von 18.45 bis 20.15 Uhr in néeofen, Parzelle 3226, Laigweg 17, Buus. Buus und Maisprach. Die Aufführung mit LiveAuflagefrist: 21. Juni 2010. band ist für Mai 2011 vorgesehen. Kosten: Natur- und Vogelschutzverein Buus, v.d. Ueli Fr. 50.– pro Person für Notenmaterial usw. Lanz, Zuzgerstr. 11, Buus. Froschweiher/Biotop, Parzelle 3863. Auflagefrist: 21. Juni 2010. Ref. Kirchgemeinde Buus-Maisprach Einladung zur Kirchgemeindeversammlung Baubewilligung Siehe unter Maisprach. Baukonsortium Paradysli, v.d. Mike Picker, Architektur und Bauherrenberatung: Mehrfamilienhaus / 2 Einfamilienhäuser mit Garagen, Parzelle 3330, Wabigenweg 7, Buus.

Projektchor Buus/Maisprach u. Umg. Aufruf: Siehe unter Buus.

Buus

Annahmeschluss

Trinkwasserkontrolle Eine kürzlich durchgeführte Trinkwasserkontrolle hat ergeben, dass das Wasser nach der Aufbereitung in allen untersuchten Belangen den gesetzlichen Anforderungen entspricht.

Vereinsnachrichten Hinweise

Montag, 12.00 Uhr


11

Bezirksanzeiger n 23 n 10. Juni 2010

aus den gemeinden

«Heisse Sieben» oder Wie man Krämpfe löst

Bezirk Rheinfelden FerienSpass Bezirk Rheinfelden Nach Eingang der Anmeldungen sind in folgenden Kursen noch Plätze frei: 311, 403, 509, 510, 601, 602, 603, 609, 610, 611, 612, 618, 716 bis 718, 723, 724 bis 727, 728, 729, 730, 731, 734, 804, 805, 807, 808, 809, 822, 823, 832, 833, 834, 835, 837, 839, 840, 841, 842, 853, 855, 856, 861, 863, 864, 865, 867, 901, 903, 904, 907, 908, 909, 912, 913, 914, 916 918, 919, 923, 924. Die anderen Spässe sind z.T. um ein Mehrfaches überbucht. Die Zuteilung erhält ihr bis 15. Juni per Post zugestellt. Ab 16. Juni gibt es eine kurze zweite Anmelde- An vier Stationen hielt die Prozession inne phase (nur über die Homepage www. feparheinfelden.ch). Hier erfährt ihr alle weiteren Informationen. FerienSpass-Team

Junge Musiktalente gesucht Im Rahmen des Dorffestes «MMX-Eiken für alle», das vom 27. bis 29. August 2010 in Eiken stattfindet, ist geplant, auf der zentralen Showbühne am Samstagnachmittag junge Gruppen auftreten zu lassen. Die kurzen Auftritte der einzelnen Gruppen werden vom Publikum bewertet, der Gewinner erhält einen Preis, die weiteren Teilnehmenden eine kleine Entschädigung. Gruppen, die Interesse haben oder weitere Auskünfte möchten, sind gebeten, sich mit Yvonne John, OK-Dorffest, Ressort Unterhaltung, unter Tel. 079 349 83 16 in Verbindung zu setzen.

Baselland

_________________________________

VBLG für «HarmoS light»: Chance nicht verpassen

Vortrag beim reformierten Frauenverein Möhlin

Foto: Henry Kunz

Glaube enthält Botschaft, die alle angeht Fronleichnamsfeier in Wegenstetten

(ST) Am vergangenen Sonntag feierte die Pfarrei Wegenstetten-Hellikon die leibliche Gegenwart Jesu Christi im Sakrament der Eucharistie mit einer feierlichen Prozession durch Wegenstetten. Unter Mitwirkung der Musikgesellschaft und des Kirchenchors beteiligte sich eine grosse Zahl von Gläubigen bei herrlichem Frühsommerwetter an der Prozession, welche an insgesamt vier Stationen inne hielt. Während der Messe erklärte Pfarrer Alexander Pasalidi den Sinn der Fronleichnamsprozession, die er als Glaubenszeugnis versteht. Mit dem Gang durch das Dorf bezeugen Christen öffentlich ihren Glauben an Jesus Christus. Dieser Glaube enthält eine Botschaft, die alle Menschen angeht. Dabei betonte er die Wichtigkeit, als Christen durch gelebtes Zeugnis zum Segen für das Dorf und die

Welt zu werden. Viele Helferinnen und Helfer durften den Dank ihres Pfarrers entgegennehmen für die wunderschöne Bereitstellung der mit Statuen und Blumen reichlich geschmückten Altäre. Kinder streuten Blumen auf dem Weg der Prozession. In deren Mittelpunkt stand die traditionsgemäss unter dem Baldachin von Pfarrer Pasalidi mitgetragene Monstranz mit der heiligen Eucharistie. Bei jedem Halt erklangen feierliche Töne der Musikgesellschaft, festliche Lieder des Kirchenchores sowie Segensgebete. Die Fronleichnamsprozession wurde in Wegenstetten zu einem starken Glaubensbekenntnis, haben sich doch zahlreiche Menschen aller Alterskategorien dafür eingesetzt und sich aktiv daran beteiligt. Zur Freude aller gestaltete die Musikgesellschaft Concordia den anschliessenden Apéro mit festlich fröhlichen Klängen.

(vblg) Der Verband Basellandschaftlicher Gemeinden (VBLG) ruft den Landrat auf, dem HarmoS-Konkordat zuzustimmen. Aufgrund der vielen HarmoSkritischen Äussserungen, die in den letzten Tagen und Wochen zu vernehmen waren, befürchtet der VBLG, dass ein überladenes Paket nicht auf ein vertretbares Mass reduziert werde, sondern dass das Projekt gleich als Ganzes scheitern könnte. Der VBLG würde dies sehr bedauern, teilt er der Ratskonferenz des Landrates zuhanden der Fraktionen mit, da er nach wie vor für die Harmonisierung des Bildungswesens im Sinne des HarmoSKonkordates sei: für einheitliche Unterrichtsziele und Bildungsstandards, harmonisierte Lehrpläne und Lehrmittel und damit auch für einheitliche Schulstrukturen, das heisst für zwei Jahre Kindergarten, sechs Jahre Primarschule und drei Jahre Sekundarschule – und auch für Frühfremdsprachen. Die Sonderpädagogik, der er nach wie vor nicht grundsätzlich ablehnend gegenüberstehe, gehöre nicht zu HarmoS. Da es dem VBLG unmöglich scheine, alles gleichzeitig zu verändern, sei er zum Schluss gelangt, dass das Sonderpädagogik-Vorhaben zurückgestellt werden sollte. Aufmerksam absolvierten die Schüler die Reise «Rund um die Welt» Der Gemeindeverband bittet die Ratskonferenz des Landrates, die Mitglieder ihrer Fraktionen für eine Zustimmung zum HarmoS-Konkordat zu gewinnen. Der Landrat soll die Chance nicht verpassen, das basellandschaftliche SchulProjekttage der Schule Mumpf system mit dem der anderen Kantone sinnvoll zu harmonisieren.

Leserbrief

_______________________________

Wählen Sie Roger Sacher Roger Sacher ist ein idealer Kandidat für die Schulpflege Zeiningen. Der Familienvater von drei schulpflichtigen Kindern wohnt seit vielen Jahren in Zeiningen und arbeitet als Energietechniker. Als Schulpfleger ist es ihm wichtig, den Kindern einen Schulbesuch in einem sicheren, positiven und angstfreien Umfeld zu ermöglichen. Er möchte die anstehenden Strukturveränderungen und -anpassungen im Schulwesen mitgestalten und sich dabei für eine offene und attraktive Schule in Zeiningen engagieren. Roger Sacher verbringt seine Freizeit beim Joggen in der Natur und beim Skifahren. Er kocht sehr gerne und ist Mitglied und Mitbegründer im dorfinternen Kochclub Miracoli. Wenn Ihnen die positive Entwicklung der Zeininger Schule am Herzen liegt, wählen Sie Roger Sacher. Regula Rügge-Urich, Zeiningen

«Ungenügend» für Kreisel (BA) In einem Postulat bittet Grossrat Roland Agustoni, GLP, Magden, den Regierungsrat um Überprüfung der Verkehrssituation beim Strassenkreisel zwischen Möhlin und Rheinfelden. Roland Agustoni begründet sein Begehren wie folgt: «Seit der Eröffnung der neuen Umfahrung NK495 zur Entlastung des

Gleich zu Beginn bekamen die Zuhörer eine kleine Dose überreicht mit der Empfehlung, zwei Tabletten auf der Zunge zergehen zu lassen. Somit war man schon mitten im Thema des Abends: Es handelte sich nicht um irgendwelche Dragees, sondern um ein Schüssler Salz, das die geistige Aufnahmefähigkeit nach einem langen Arbeitstag positiv unterstützen sollte. Otto Graber informierte eingehend über die Schüssler Salze, so zum Beispiel den geschichtlichen Hintergrund, den Unterschied zur Homöopathie oder auch die Therapiemöglichkeiten. Anschliessend wurden die einzelnen Salze, die in Haupt- und Ergänzungsmineralsalze eingeteilt sind, näher angeschaut. Bereits während des Vortrages ergab sich in der Zuhörerschaft manche Frage, die von Herrn Graber kompetent beantwortet wurde. Schüssler Salze sind sowohl in Tabletten- als auch in flüssiger Form erhältlich. Sie können auch in heissem Wasser gelöst werden, was die Wirkung noch intensiviert. Allerdings wies Otto Graber auch darauf hin, dass im Falle einer schwerwiegenderen Erkrankung die Salze den Gang zum Arzt nicht ersparen – sie können aber die Therapie unterstützen. In einer kleinen Verschnaufpause konnten sich die Anwesenden in die mitgebrachte Fachliteratur vertiefen, was

Drogist Otto Graber informierte kompetent über die Schüssler Salze Foto: zVg

rege genutzt wurde und das eine oder andere «Aha-Erlebnis» zur Folge hatte. Zum Abschluss überreichte die Frauenvereinspräsidentin noch ein kleines Präsent in Form von Pralinen, die hoffentlich nicht zur Übersäuerung beitragen werden. – Otto Graber meinte, dass unser Körper solche kleinen Leckereien in der Regel gut wegstecken könne, und dass er diese Pralinen gern geniessen werde. Sonst kenne er ja das entsprechende Gegenmittel... Trotz der vielen Informationen war es ein sehr interessanter und kurzweiliger Abend, bei dem viele Anregungen gegeben wurden und manch einer künftig sicher besser auf die Signale seines Körpers achten wird.

«Zähringer Batman» Nacht der Fledermäuse in Rheinfelden (eing.) Die selten gewordenen Fledermäuse «Mausohren» gibt es noch in Rheinfelden. Anlässlich der Nacht der Fledermäuse in Rheinfelden, die am Freitag und Samstag, 11. und 12. Juni, stattfindet, organisiert der Natur- und Vogelschutzverein zusammen mit der Stiftung Fledermausschutz Schweiz einen informativen, aber auch gemütlichen Abend auf dem Kirchplatz bei der Stadtkirche St. Martin.

fanden in den Turnhallen Spielturniere statt und im Schulhaus gestalteten die Kinder eine Weltkarte, einen WM-Spielplan und spielten Fragespiele zum Thema Fussball. Der Höhepunkt der Woche war der Freitag mit dem Auftritt der Gruppe Sassa. Sie zeigten ihr multikulturelles Schnabelwetzer-Programm, welches die Kinder sehr begeisterte. Sie durften mitsingen, fremdländische Instrumente ausprobieren und zu orientalischer Musik tanzen. Nun sind die Kinder für die WM gerüstet.

Ab 19 Uhr können sich die Besucher bei einem reichhaltigen Angebot an verschiedenen Würsten, Getränken, darunter einem Pipistrello-Drink, Kaffee und Kuchen verpflegen. Alle sind eingeladen, ab 21.30 Uhr in dem vielleicht selbst mitgebrachten Campingstuhl oder einer Liege, den spannenden Vortrag mit Live-Bildern aus der Wochenstube der Grossen Mausohren, die im Dach der Martinskirche jeweils den Sommer verbringen, zu geniessen. Die Bilder werden auf die Aussenwand der Kirchenmauer projiziert.Bei schlechtem Wetter bleiben die Campingstühle leider zu Hause, da der Vortrag mit Bildübertragung dann in der Kirche stattfindet. Für die Verpflegung ausserhalb der Kirche ist aber in jedem Fall gesorgt. Der NVVR lädt alle ein, doch vorbeizukommen und eine spannende Nacht der Fledermausnächte zu erleben.

Rheinfelder Spitals, der Reha-Klinik und der Anwohnerinnen und Anwohner vorab des Kohlplatzgebietes und trotz der durch Bundesgerichtsentscheid gestützten Schliessung der Waldstrasse, hat sich die Verkehrssituation in diesem Raum merklich verbessert. Die neu gestaltete ‹Kohlplatzkreuzung› verteilt den Verkehr teilweise auf zwei Spuren und trägt so wesentlich zur Verflüssigung des Verkehrsablaufes bei. Auch die Verkehrsverteilung zur Autobahneinfahrt hat sich als sinnvoll und tauglich erwie-

sen. Einzig der neu erstellte Verkehrskreisel zwischen Möhlin und Rheinfelden mag nicht zu genügen. Da dieser in seiner Ausführung viel zu klein konzipiert wurde, führt dies zu langen unnötigen Rückstaus. Teilweise staut sich der Verkehr bis zur oben genannten ‹Kohlplatzkreuzung› zurück und verunmöglicht dort einen geregelten Verkehrsablauf. Aufgrund des viel zu kleinen Radius dieses Kreisels ist das Befahren mit LKWs schwierig und

Foto: zVg

Rund um die Welt

(mf/mm) Vergangene Woche fanden in der Primarschule Mumpf die beliebten Projekttage statt. Das diesjährige Thema lautete «Rund um die Welt». Im Hinblick auf die Fussball-WM haben sich die Schüler die teilnehmenden Länder genauer angeschaut. Die Gruppen waren vom Kindergarten bis zur 5. Klasse gemischt. Jeden Morgen reisten sie zu einem anderen Kontinent. Die Kinder lernten die Länder kennen, sangen, bastelten, tanzten und lernten Spiele aus verschiedenen Ländern. Am Nachmittag

(apfr) Der reformierte Frauenverein Möhlin hatte zu einem interessanten Vortragsabend über die Schüssler Salze eingeladen: Mit dem Drogisten Otto Graber war ein versierter Fachmann gefunden, der mit reichem Erfahrungsschatz aufwarten konnte.

«Zähringer Batman»

Biodiversität

Foto: zVg

__________________

Tage der Artenvielfalt in Rheinfelden Was ist Biodiversität? Biodiversität ist die Grundlage allen Lebens. Sie umfasst: – Die genetische Vielfalt – Den Reichtum der Arten – Die Mannigfaltigkeit der Lebensräume und ihrer Ökosysteme. An den Tagen der Biodiversität in Rheinfelden vom 11. bis 13. Juni möchte der NVVR einen kleinen Beitrag zur Information für die Bevölkerung leisten, denn: «Nur was wir kennen, achten und schützen wir auch!»

mit Anhänger gar nur im Schritttempo möglich. Auch liegen die Ein- und Ausfahrten in und aus dem Kreisel so nahe beieinander, dass dies oft zu nicht ungefährlichen Missverständnissen unter den Automobilistinnen und Automobilisten führt. Der Regierungsrat wird deshalb eingeladen zu prüfen, ob dieser Kreisel und seine direkten Zufahrten verbreitert werden könnten oder ob andere Lösungen möglich sind, welche diese Situation verbessern.»


12

fricktal

Bezirksanzeiger n 23 n 10. Juni 2010

Schutz vor sexuellen Übergriffen Christkatholische Synode: Fricktaler Delegierte in Neuenburg (eing.) Die Christkatholische Synode tagte in Neuenburg. Die kleine Kirche will wachsen und Heimat bieten, ferner will sie in den Nachwuchs investieren. Sie verabschiedete eine Grundsatzerklärung zu sexuellen Übergriffen. Die Nationalsynode der Christkatholischen Kirche befasste sich mit dem ersten Hirtenbrief von Dr. Harald Rein. Sein Thema «Quo vadis» wurde in den Gemeinden ausführlich andiskutiert. Bischof Rein betonte an der Synode weshalb - gerade im Geiste der Charta Oecumenica 2005 - jede agressivere Werbung verpönt sei. Suchenden Menschen könne man ohne Proselytismus eine katholische Heimat bieten. Sein Herzensanliegen werde in den nächsten Jahren nicht verstummen dürfen, sondern in den Herzen der Christkatholiken selber kräftige Wurzeln schlagen müssen. Das Budget 2011 wurde mit Besorgnis und Zuversicht genehmigt. Der Zentralbeitrag der Gemeinden wird befristet auf ca. fünf Jahre um 10 Prozent erhöht. Der relativ grossen Zahl von bevorstehenden Pensionierungen im Bistum will man nämlich mit zusätzlichen Ausbildungsplätzen begegnen. Glücklicherweise gibt es an der Uni Bern knapp genügend geeignete Absolventinnen, Absolventen und Quereinsteiger, um ins Priesteramt vorgeschlagen zu werden. Mit grosser Freude nahm die Synode gleichzeitig zu Kenntnis, dass neben der aargauischen Landeskirche auch schon einzelne Ge-

Die Fricktaler Delegierten mit ihrem Bischof Dr. H. Rein

meinden verhältnismässig sehr namhafte Beiträge gesprochen haben. Der Synode wurde eine Grundsatzerklärung zum Schutze von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen vor sexuellen Übergriffen vorgelegt. Die Synodalen waren sich einig, dass Körperkontakte zwar zu gesunden zwischenmenschlichen Beziehungen gehören, in der kirchlichen Arbeit dürfen sie aber nie von sexuellen Motiven getragen sein. Darum werden auch diese Missbräuche grundsätzlich zur Anzeige gebracht, wie es das schweizerischen Strafgesetzbuch (Art. 187 und 188) bzw. die Kinderrechtskonvention der UNO (Art. 34) vorschreibt. Gleichzeitig wurden Bischof und Synodalrat beauftragt, den entsprechenden Verhaltenskodex fertigzustellen und der Synode 2011 in Wettingen zur Beschlussfassung vorzulegen. Die

Gemeindeversammlungen Bözen: Erneuerung Trafostation zurückgewiesen (rh) Zur diesjährigen Gemeindeversammlung von Bözen konnte Gemeindeammann Annemarie Baumann 50 der insgesamt 491 Stimmberechtigten begrüssen. Mit Ausnahme des letzten Sachgeschäfts wurden alle Anträge deutlich genehmigt. Alle Beschlüsse unterliegen dem fakultativen Referendum. Gutgeheissen wurden unter anderem die Verwaltungs- und Bestandesrechnung 2009 und die Kreditabrechnung «Erschliessung Gässli». Die Erneuerung der Mess- und Trafostation Dorf (Turmstation) im Gebiet Beckenmatt lieferte Diskussionsstoff. Für mehrere Stimmbürger war nicht nachvollziehbar, warum das Geschäft nicht zusammen mit der Erschliessung Beckenmatt der Gemeindeversammlung vorgelegt wird. Der Gemeinderat hatte die Erschliessung ursprünglich für die Sommer-Gemeindeversammlung vorgesehen. Er musste die Vorlage aber kurzfristig von der Traktandenliste nehmen. Grund dafür waren überdimensionale Kosten und neue Erkenntnisse über die Interessenlage von Anstössern. Da die Mess- und Trafostation nicht mehr den gültigen Sicherheitsvorschriften entspricht und deren Versetzung der erste Schritt bei den Umsetzungsplänen Beckenmatt ist, liess der Gemeinderat dieses Geschäft auf der Traktandenliste stehen. Die Stimmbürger erachteten dies aber nicht als sinnvoll, da die Erschliessung noch nicht klar ist. Auch wurde der Standort der neuen Trafostation in Frage gestellt. Schliesslich wurde aus der Versammlung die Rückweisung des Geschäfts be-

Foto: zVg

diesjährige 142. Session der Nationalsynode hat sich - obwohl bisher kein einziger Fall in unserer Kirche bekannt wurde - mit dem Schutz vor sexuellen Übergriffen befasst und eine klare und eindeutige Erklärung verabschiedet. Sexuelle Übergriffe jeglicher Art werden in der Christkatholischen Kirche nicht toleriert und konsequent zur Anzeige gebracht. Weiter hat die Nationalsynode die Benennung einer unabhängigen Fachstelle durch Bischof und Synodalrat beschlossen und die Erstellung eines Verhaltenskodexes für kirchliche Mitarbeiter in Auftrag gegeben. Ausführlicher Bericht im Internet unter

___________________________________________________________________________________________________________________

antragt. Die Gemeindeversammlung nahm diese mit 33 Stimmen an. Unter Verschiedenes stellte die Schulpflegepräsidentin das Gremium und seine Visionen vor. Die Vorsitzende informierte, dass das Fusionsprojekt BEEHZ nicht mehr weitergeführt und abgeschlossen wird und dass eine Zusammenarbeit auf Verwaltungsebene geprüft wird. Vizeammann Gerhard Beuggert informierte über die Totaldekontamination im Zusammenhang mit der Erschliessung Bühl. Um 21.50 Uhr konnte die Vorsitzende die Gemeindeversammlung schliessen.

Zustimmung zu allen Traktanden in Stein (sr) Nur gerade 61 von 1587 Stimmberechtigten fanden am Freitagabend den Weg zur Steiner Gemeindeversammlung im Saalbau. Nach einer Stunde waren alle Geschäfte genehmigt. Die erfreuliche Verwaltungsrechnung 2009 gab genauso wenig Anlass zur Diskussion wie die sieben Kreditabrechnungen, die der Gemeinderat zur Genehmigung vorlegte. Die Zusicherung des Gemeindebürgerrechts für drei Jugendliche aus Pakistan war unbestritten. Eine Altlast aus dem letzten Jahrtausend, wie Vizeammann Walter Zumstein feststellte, kann mit der Erstellung der Industriestrasse beseitigt werden. Der notwendige Investitionskredit von 1,1 Mio. Franken wurde mit 56 Ja-Stimmen, ohne Gegenstimme, gutgeheissen. Mit einem sympathischen Einstieg eröffnete die per 1. Januar 2010 in den Gemeinderat gewählte Benie Ankli ihr Traktandum zur Einführung eines Mittagstisches an der Schule Stein. Sie beantwortete eine Frage vor Versammlungs-

beginn mit den Worten: «Jetzt ist es soweit. Denjenigen, die mich vorhin gefragt haben, ob ich nervös bin. Ja, es ‹pöpperlet› etwas mehr.» Die Premiere am gemeinderätlichen Rednerpult verlief überzeugend und der Mittagstisch fand eine breite Zustimmung. Gleiches gilt für die Erstellung eines neuen Gemeinschaftsgrabes, welches mit Kosten von 80 000 Franken veranschlagt ist.

Ueken: Alle Anträge gutgeheissen (bz) Sowohl die Ueker Ortsbürger wie auch die Einwohner zeigten sich am Freitagabend zustimmungsfreudig. Alle Anträge wurden gutgeheissen. Von 94 stimmberechtigten Ortsbürgern waren 12 anwesend. Sie genehmigten Protokoll sowie Rechenschaftsbericht und Verwaltungsrechnung 2009. Ohne grosse Diskussion und mit grossem Mehr wurden sämtliche Traktanden der Einwohnergemeindeversammlung genehmigt. Anwesend waren 44 der insgesamt 553 Stimmberechtigten. Gutgeheissen wurden Rechenschaftsbericht 2009 sowie Verwaltungs- und Bestandesrechnung 2009, ein Verpflichtungskredit von 165 000 Franken für den Leitungsersatz Oberdorfstrasse, Abschnitt Keltenweg bis Obermattweg, ein Verpflichtungskredit von 50 000 Franken für das ICT-Konzept der Schule Ueken, die Verpflichtungskreditabrechnung von 540 000 Franken für den Bau des Regenklärbeckens, die Verpflichtungskredit-abrechnung von 1,1904 Mio. Franken für den Anschluss an die ARA Sisseln sowie die Verpflichtungskreditabrechnung von 36 600 Franken für den Beitrag an die neue Werkstätte der Stiftung für Menschen mit einer Behinderung im Fricktal MBF.

Leserbriefe

______________________________________________________________________________________________

Bahnhof Mumpf: Eine Chance Replik zum Leserbrief von 20. Mai Herr Hauser schreibt in seinem Leserbrief: «Ersuchen an die Nachbargemeinden nach einem freiwilligen Mehrbeitrag für die Bahnhofsanierung fanden kein Gehör. Vielleicht müssten jene, denen Luxuslösungen wichtig sind, nicht an die Mumpfer Steuerzahler appellieren, sondern das nächste Mal frühzeitig Eigeninitiative entwickeln und allenfalls um entsprechende Finanzierung besorgt sein...» Das stimmt so nicht. – Alle Gemeinden des Fischingertales hatten sich vor Baubeginn geeinigt, sich an den Mehrkosten für eine Liftanlage zu beteiligen und der Kostenverteiler wurde festgelegt. Die SBB gaben die Kosten für den Lift mit 450 000 Franken an, wovon die Gemeinden 60 Prozent oder 270 000 Franken zu tragen hätten. Mumpf beschloss im Alleingang, auf die Liftanlage zu verzichten. Die anderen Gemeinden wurden nicht konsultiert. Das ist unverständlich. Die SBB hatten sicher grosse Freude an diesem Beschluss, da sie dadurch ihren Beitrag sparen können. Nun die Rechnung: Mumpf wäre mit etwa einem Drittel oder 90 000 Franken belastet worden. Die Gemeinde Mumpf hat nun den Fussweg für fast 120 000 Franken saniert. Das ist ihr gutes Recht und wird sicher von den Leuten, die auf dem Kapf wohnen, geschätzt. Der Fussweg ist aber in keiner Weise eine Lösung für das Problem Passerelle. In den kommenden Jahren wird der Anteil der älteren Bevölkerung stark zunehmen. Für viele unter ihnen bleibt somit die heutige Passerelle zum Teil ein unüberwindbares Hindernis. Für die nächsten 30 bis 40 Jahre wird sich nun am Bahnhof Mumpf leider nichts mehr ändern. – Deshalb: Eine verpasste Chance! Hans Freudiger, Wallbach

Lassen wir uns den Sonntag nicht nehmen und legen mit Überzeugung ein Nein in die Urne! Silvia Guhl Lawson, Oeschgen

Grillieren im Garten vielleicht im November

«Hallo, Hans! Leider hat bei uns im Logistikteam ein Kollege Unfall gemacht. Während der kommenden Woche können wir einen Ersatzfahrplan machen, doch am nächsten Sonntag hapert es mit dem Transport von Frischgemüse… Ja, denn wegen der Gewerbeausstellung bei uns in Muri hat unser Supermarkt dann offen. Kurzum ich muss einspringen, das heisst Christine und ich können nicht wie abgemacht zu Euch kommen. Christine hat sich natürlich riesig gefreut und hätte sogar diesmal eine gute Freitagsplanung in ihrem Team der Intensivpflegestation aushandeln können…» «Uff – das ist nun wirklich ärgerlich», antwortet Hans. «Lena und Sämy haben sich bereits überlegt, wie sie mit Euren Kindern im Garten ein Riesenzelt aufstellen wollen. Auch ich konnte meinen Sonntagseinsatz bei der Regionalpolizei umstellen. Vielleicht finden wir ein neues passendes Datum…» Tanja unterbricht: «Hallo, leider wird das Planen neuerdings noch schwieriger als früher. Denn jetzt redet unser Verkaufschef von zwei zusätzlichen Arbeitstagen am Sonntag. Der Zeitpunkt sei allerdings noch unklar, voraussichtlich nach den Sommerferien bei zwei grossen Fricktaler Sport- oder Musikanlässen oder…» «Schon traurig», ergänzt Christine. «Wir alle wissen doch, dass Sonntagsarbeit belastend fürs Familienleben ist, und diese freien Tage immer heiss umkämpft sind. Dass diese Einsätze bei uns in der Pflege, bei der Polizei oder im öffentlichen Dienst notwendig sind, leuchtet ja ein. Doch beim Sonntagsverkauf geht es doch schlicht nur um den Profit von Grossverteilern und Verkaufsketten und diskriminiert die Angestellten und ihre Familien mehr denn je. Kurzum - wir wollen unser gemeinsames Gartengrillfest nicht auf den November verschieben und sagen deshalb am 13. Juni entschieMit der Abstimmung vom 13. Juni zum den Nein – Hände weg vom Sonntag!» Einführungsgesetz zum Arbeitsrecht Ursula Nakamura-Stoecklin, Wölflinswil sollen weitere bewilligungsfreie Sonntagsverkäufe festgelegt werden. Nebst zwei Sonntagen im Advent können neu zwei weitere Sonntagsverkäufe von den 220 Gemeinden individuell festgelegt Zugegeben, es ist auf den ersten Blick werden. Das bedeutet, dass bei Annah- eher eine trockene Materie, die kantome dieses Gesetzes jede Gemeinde an nale Abstimmung zur Umsetzung der je einem andern Wochenende einen Schweizerischen Strafprozessordnung. Sonntagsverkauf bewilligen kann. Damit Für mich stehen zwei Schwerpunkte im werden an jedem Sonntag im Jahr Vordergrund, weshalb ich diese Vorlage irgendwo im Kanton Geschäfte geöffnet unterstütze: Zum einen gilt nach der sein. Das führt zu wachsendem Ein- Umsetzung schweizweit ein einheitlikaufstourismus und sonntäglichem ches Strafprozessrecht, welches nicht Mehrverkehr. Die bisherige Lockerung mehr von Kanton zu Kanton unterder Ladenöffnungszeiten hat gezeigt, schiedlich geregelt ist. Zum zweiten dass nicht mehr konsumiert wird, son- werden im Kanton Aargau sechs zentradern dass sich der Konsum verlagert. le Staatsanwaltschaften geschaffen, Profiteure sind Einkaufszentren und eine davon wird auch im Fricktal, in Grossverteiler, das Nachsehen haben Rheinfelden oder Laufenburg, installiert. die Dorfläden, die weniger flexibel Per- Mit dieser Neuorganisation fallen die Besonal einsetzen können. zirksämter weg. An dieser Stelle erwähGanz grundsätzlich stellt sich die Frage, ne ich gerne, dass auf den Bezirksämob wir wirklich konsumieren wollen bis tern, speziell auch in Rheinfelden, herzum Umfallen. Gibt es nicht noch grund- vorragende Arbeit geleistet wird. Trotzlegendere, wichtigere Werte in unserer dem macht diese Neustrukturierung Gesellschaft als der Konsum. Auch der Sinn und ist in der heutigen Zeit eine moderne Mensch braucht zwischen- Notwendigkeit. Die elf vom Volk gewähldurch eine Pause. Und wenn am Sonn- ten Bezirksgerichte bleiben bestehen. tag nur gearbeitet wird, wo es unbedingt An ihren strafrechtlichen Zuständigkeinötig ist, bleibt es weiterhin möglich, an ten ändert sich nichts. Ich lege mit Überdiesem Tag soziale Kontakte in Familie, zeugung ein Ja für die VerfassungsändeKirche, Vereinen und im Freundeskreis rung zur Umsetzung der Schweizerizu pflegen. Der arbeitsfreie Sonntag ist schen Strafprozessordnung in die Urne eine wertvolle Errungenschaft im Inter- und bitte Sie, dies auch zu tun. esse des arbeitenden Menschen, um Daniel Vulliamy, Grossrat und Präsident eine hohe Lebensqualität zu bewahren. SVP Bezirk Rheinfelden

Schleichende Abschaffung des freien Sonntags

Ein Ja zu dezentralen Staatsanwaltschaften

Umfrage der Woche – Wie halten Sie es mit Facebook und Co.? ______________ Bei der letzten Umfrage wollten wir von unseren Lesern wissen: Wie halten Sie es mit Facebook und Co.? Rund 40 Prozent unserer Leserinnen und Leser, die sich an der Umfrage beteiligt haben, benutzen Online-Communities bewusst nicht. 26 Prozent sind dagegen begeisterte Nutzer. Rechts das Ergebnis der Umfrage.

4,3% 26,1%

Ich benutze dieses Medium bewusst nicht.

43,5%

Ich nutze es nur selten. Ich bin begeisterter Nutzer.

26,1%

Ich habe vor, es zu nutzen.

Neue Umfrage Diese Woche geht es um das Thema «Fussball-WM am Fernsehen». Redaktion und Verlag laden Sie ein, an der Wochenumfrage teilzunehmen unter


13

Bezirksanzeiger n 23 n 10. Juni 2010

fricktal

Besuchs-Dienst feierlich eröffnet Der Besuchs-Dienst Regio Laufenburg ist gestartet (eing.) Am vergangenen Freitag, 28. Mai, wurde der Besuchs-Dienst Regio Laufenburg offiziell und feierlich eröffnet. Lisbeth Müller, bei der Entwicklung des Besuchs-Dienstes von Anfang an dabei, begrüsste freudig zu diesem Anlass. Speziell hiess sie das Laufenquartett willkommen, welches die Eröffnung musikalisch umrahmte. Sie zeigte den Entstehungsweg des Besuchs-Dienstes von der Idee bis zur Eröffnung auf: An einer gemeinsamen Sitzung im Oktober 2007 beschlossen die Kirchenpflege der reformierten Kirchgemeinde Laufenburg und Umgebung sowie der Pfarreirat Kaisten, einen Besuchsdienst aufzubauen. An einem Vortrag von Frau Bucher, Leiterin der Vermittlungsstelle des Besuchsdienstes Möhlin, im Februar 2008 nahmen etwa 25 interessierte Vertreterinnen und Vertreter der umliegenden Gemeinden, von Frauenvereinen, der Spitex und Privatpersonen teil. Im darauffolgenden Juli wurde eine Spurgruppe, bestehend aus zwölf Personen, gebildet, die sich an zahlreichen Sitzungen an die Entwicklung des Besuchs-Dienstes Regio Laufenburg machten. Ein Konzept wurde erstellt, Vereinbarungen für die Besuchenden ausgearbeitet, ein Aufgabenprofil für die Vermittlungsstelle festgelegt und das Logo, das den Besuchs-Dienst bekannt machen soll, entworfen. Im Juni 2009 gelangte die Spurgruppe mit dem Konzept an die Gemeinden, Institutionen und Vereine der Region mit der Einladung, der Trägerschaft beizutreten. Heute bilden sieben Kirchgemeinden, Gemeinden und Institutionen die Trägerschaft des Besuchs-Diens-

Lisbeth Müller bei der Eröffnungsansprache Foto: zVg

tes. Dies sind die reformierte Kirchgemeinde Laufenburg und Umgebung, die katholischen Kirchgemeinden Laufenburg, Sulz und Kaisten, die Gemeinde Kaisten, der Verein für Altersbetreuung Oberes Fricktal und die Pro Senectute Aargau. Dazu kommen diverse Spenden und Unterstützungsbeiträge für das Startjahr. Lisbeth Müller dankte an dieser Stelle für die finanzielle Unterstützung des Projekts. Unter dem Motto von Erich Kästner, «Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es», hatten sich verschiedene Personen mit viel Herzblut um das Projekt gekümmert, insbesondere Pfarrerin Verena Salvisberg und Eva Schütz von der Pro Senectute sowie

die weiteren Mitglieder der Spurgruppe. Im Anschluss an die Einführung durch Lisbeth Müller betonte Verena Salvisberg, dass dieser Tag der Abschluss von ausdauernder Arbeit und hartnäckigem Dranbleiben sei. Sie freute sich, dass der Besuchs-Dienst nun starten kann, und wünschte dazu viel Erfolg. Im neu gebildeten Ausschuss, der zusammen mit der Koordinationsstelle die strategische Führung des Besuchs-Dienstes übernehmen wird, wird sie nicht mehr vertreten sein. Sie wird aber das Projekt aus der «Ferne» interessiert mitverfolgen. Myrta Zimmermann stellte sich als neue Vermittlungsstellen-Leiterin den anwesenden Gästen vor. Sie freut sich auf die neue Herausforderung, auf das Kennenlernen der bis jetzt fünf Frauen, welche im Moment noch den Grundkurs «Besuchsdienst» absolvieren, und der interessierten Personen, die sich ebenfalls als freiwillige Besuchende zur Verfügung stellen möchten. Anschliessend wurde zu einem feinen, reichhaltigen Apéro eingeladen, welcher weiterhin durch die Klänge des Laufenquartetts begleitet wurde. Die Sonne lachte an diesem Nachmittag, so dass die angeregten Gespräche auch im Freien stattfinden konnten.

Kontakt

___________________________________

Seit Montag, 7. Juni, ist die Vermittlungsstelle telefonisch erreichbar von 9 bis 10 Uhr unter der Telefonnummer 056 247 12 53 (sonst Anrufbeantworter) oder per E-Mail an besuchsdienst.regiolaufenburg@bluewin.ch

Sechs Arbeitsjubiläen bei der Stadt Laufenburg (gk) Die Mitarbeitenden der Stadt Laufenburg wurden am Freitag, 21. Mai, durch die Aargauische Pensionskasse APK über die Bestimmungen der neuen Pensionskasse informiert, nachdem die Mitarbeitenden von Laufenburg neu zur APK gewechselt haben. Gleichentags wurden alle Mitarbeitenden vom Gemeinderat zu einem Apéro eingeladen. Anlässlich dieses Apéros durfte der Gemeinderat sechs Mitarbeitenden gratulieren, welche in diesem Jahr ein Arbeitsjubiläum feiern konnten bzw. können. Das 10-Jahre-Jubiläum feiern Petra Baltischwiler-Herzog, Zivilstandsbeamtin, seit 1. April 2000, und Georg Schmid,

Betreibungsbeamter, seit 1. Juni 2000 im Dienste der Gemeinde. Das 20-JahreJubiläum feiern Kurt Obrist, Bauamtsmitarbeiter, seit 1. Januar 1990, Josef Melliger, Forstwart, seit 5. Februar 1990, Marcel Obrist, Forstwart, seit 21. April 1990, und René Leimgruber, Bauamtsmitarbeiter, seit 1. Juli 1990. Herzliche Gratulation allen Mitarbeitenden für die langjährige Mitarbeit in der Gemeinde Laufenburg. Unser Bild: hinten von links: Kurt Obrist, Georg Schmid, Marcel Obrist; vorne von links: Josef Melliger und Petra Baltischwiler-Herzog. Auf dem Bild fehlt René Leimgruber.

«Walkingund MountyBike-Tag»

Seniorenausflug der Gemeinde Kienberg (eing.) Die Gemeinde Kienberg führte am Mittwoch, 26. Mai, den Seniorenausflug durch. 19 Senioren sind der Einladung des Gemeinderates gefolgt und haben an der Reise in die Zentralschweiz teilgenommen. Der Kaffeehalt führte die Kienberger ins Restaurant Kollerhus in Schenkon. Im wunderschönen Garten ist das Foto entstanden. Ebenfalls konnten fünf Tage alte Schwäne betrachtet werden. Anschliessend fuhr die Gesellschaft mit dem Car der Goldstern Reisen weiter über Luzern nach Beckenried. Mit dem Schiff ging es weiter nach Treib und anschliessend mit der bald 100 Jahre alten Standseilbahn auf den Seelisberg. Im Restaurant Bellevue konnten alle das feine Mittagessen geniessen. Die Weiterfahrt mit dem Car via Rothenburg, Hildisrieden führte in das weitherum bekannte Restaurant Herlisberg in Herlis-

Hinweis

berg (www.herlisberg.ch), wo nochmals ein Kaffeehalt eingelegt wurde. Die Heimfahrt führte die Reiseschar via Beromünster, Rickenbach, Walde, Aarau und Saalhöhe wieder nach Kienberg. Müde aber glücklich kamen alle in Kienberg an und konnten sich über einen wunderschönen Tag freuen. An dieser Stelle herzlichen Dank an die Begleitpersonen vom Samariterverein, Sabine Bachmann und Ruedi Burri, sowie Vizepräsidentin Rebekka Wüthrich und Gemeindeschreiberin Anna Steiner. Ohne die Begleitpersonen wäre eine solche Reise nicht möglich. Herzlichen Dank an die Valiant Bank und Yvonne Keller, welche auch dieses Jahr wieder Jasskarten, Kugelschreiber, feine Schokolade und Stofftaschen für alle gespendet haben. Alle freuen sich jetzt schon auf den Seniorenausflug 2011.

________________________________________________________________________________________________________

bensweise und Lebensraum des Gelbringfalters informiert. Die Entstehungsgeschichte der Föhrenwälder im Jurapark wird erläutert und in einem kurzen Jurapark-Exkursion in Herznach Spaziergang wird Einblick gegeben in (eing.) Sonntag, 13. Juni, Besammlung diese hochgradig artenreichen und atum 14 Uhr auf der Passhöhe zwischen traktiven Lebensräume. Ober-Herznach und Oberzeihen im Ge- Information: Tel. 062 877 15 04 oder biet Hundrai beim Holzschopf an der www.jurapark-aargau.ch Strasse. Die Teilnehmer werden über Le-

Lebensraum des Gelbringfalters

(dm) Der VMC Schupfart durfte wieder einen vollen Erfolg verbuchen. Nachdem ein «Prachtstag» vorausgesagt wurde, waren die ersten 50 Teilnehmer bereits in der Startviertelstunde auf den diversen Strecken anzutreffen. Die Spezialität von den Schupfarter Biketouren ist, dass jedes Jahr neue Streckenführungen angeboten werden. Auch 2010 hat Streckenchef und -tüftler Ruedi Müller interessante Streckenführungen gefunden. Vor allem die Singletrails und die Treppenpassage waren für viele Biker eine interessante und hoch willkommene Abwechslung. So konnte der VMC Schupfart als Veranstalter einmal mehr für die tolle Streckenführung und die tadellose Markierung viel Lob einheimsen. Auch die zum zweiten Mal organisierte Walking-Strecke fand bei einheimischen und nachbardörflichen Teilnehmern Anklang. Wegen der hohen Temperaturen wurde für einmal an den Verpflegungsposten mehr getrunken als gegessen. Alles in allem war es für die gegen 300 Teilnehmer wiederum eine gelungene Veranstaltung und manch einer kündigte bereits an, auch im nächsten Jahr, am 5. Juni 2011, wieder am Start zu stehen.

Regenbogenchor an der Landesgartenschau

Rebblütenfest mit Kaspar Lüscher

Fricktaler Regenbogenchor mit internationalem Auftritt: Übers Internet hat der Regenbogenchor aus Bad Nauheim, einer Bäderstadt im deutschen Bundesland Hessen, den Fricktaler Regenbogenchor ausfindig gemacht und zu ihrem Projekt, dem «grössten singenden Regenbogen der Welt», im Rahmen der Landesgartenschau, eingeladen. Rund 1500 Sängerinnen und Sänger aus verschiedensten Teilen Deutschlands und als Vertretung aus der Schweiz der Fricktaler Regenbogenchor und dazu mindestens ebenso viele bunte Luftballons, fanden sich am Sonntagmorgen unter

dunklen, schweren Regenwolken auf dem Gelände der Landesgartenschau ein. Schon am Abend zuvor hatte der Chor einen ersten Höhepunkt der gelungenen Reise gefeiert. Zusammen mit den Gastgebern sowie zwei weiteren Chören gaben die Fricktaler unter dem sinnigen Titel «Regenbogen» ein abwechslungsreiches Konzert. Es bestehen bereits Pläne, sich für die tolle Gastfreundschaft zu revanchieren. Vielleicht kommt es ja irgendwann in den kommenden Monaten zu einem ebenso begeisternden Regenbogen-Konzert für das Fricktaler Publikum....? www.regenbogenchor.ch

Am 25./26. Juni in Herznach «Wir sah`n die Reben blühen im milden Frühlingshauch, und sah`n für unsere Mühen, erblühn die Hoffnung auch.» Der Rebbauverein Herznach führt am Freitag, 25. Juni, und am Samstag, 26. Juni, das Rebblütenfest 2010 durch (Schlechtwetterprogramm unter Dach). Die Rebblühet ist eine der wichtigsten Zeit im Rebjahr. Darum feiert der Rebbauverein Herznach mit der Öffentlichkeit die Rebblühet. Interessierte sind eingeladen am Freitag, 25. Juni, und am

Samstag, 26. Juni, jeweils um 18.30 Uhr am Rebblütenfest teilzunehmen. Der Eintritt ist frei. An beiden Tagen führt Kaspar Lüscher das Publikum durch den Rebberg Mooshalden, Herznach. «D`Rebblüete»: Kaspar Lüscher erzählt neue Geschichten von der Rebe und den anderen im Tal..., begleitet von Bettina Buchmann (Akkordeon) und Hannes Gi-

ger (Bass). Nach dem Rebumgang Verpflegungsmöglichkeit. Damit die Gäste die schönen Herznacher Weine auch geniessen können, empfiehlt der Rebbauverein, möglichst zu Fuss oder mit dem ÖV ans Rebblütenfest zu kommen. Es gibt genügend Parkiermöglichkeiten (Parkdienst). Signalisation ab Postautohaltestelle Oberherznach beachten.

Hinweis

______________________________________


14

fricktal

Hinweise

Bezirksanzeiger n 23 n 10. Juni 2010

___________________________________

Auf den Saurier- und DreiklangWanderungen

In wenigen Wochen sind sie wieder da, die gluschtigen Fricktaler Kirschen, und verführen zum Naschen Foto: zVg

«Chriesiwäg» – ein überregionaler Anziehungspunkt Gipf-Oberfrick: Themenweg bei Familien und Wandergruppen beliebt (jpa) Die Benutzer des Chriesiwäg in Gipf-Oberfrick gehören mehrheitlich der Alterskategorie zwischen 30 und 60 Jahren an, wie eine Befragung ergab. Man wandert mehrheitlich als Familie oder in Gruppen. Knapp 80 Prozent der Befragten kommen von ausserhalb des Dreiklanglandes. Zur Blütezeit sowie während der Kirschenernte lockt der Chrieswäg naturgemäss am meisten Wanderer an. Doch wer wandert auf dem Chriesiwäg? Diese Frage stellte sich der Verein dreiklang.ch/ Jurapark Aargau, der zusammen mit den Aargauer Obstproduzenten und der Gemeinde Gipf-Oberfrick den Weg erstellt hat. Im Rahmen einer Befragung wurde letztes Jahr an vier Sonntagen den Gründen der Besucher nachgespürt. Eine wichtige Erkenntnis gleich vorweg: Knapp 80 Prozent der Wanderer kamen von ausserhalb des Dreiklanglandes, so beispielsweise von Rothrist, Wettingen, Buttisholz, Basel, Zürich, Luzern. An einem Sonntag war gar der Skiclub Alpnach mit 15 Mitgliedern auf dem Chriesiwäg anzutreffen. Die Präsentation des Chriesiwäg an der LUGA in Luzern hat etliche Besucher aus der Innerschweiz angelockt, wie die Befragung ergab. 59 Prozent der Chriesiwäg-Besucher gaben

Hinweis

jedoch an, dass sie durch die Zeitung auf diesen Themenweg aufmerksam geworden sind. Es zeigt sich, dass gerade zur Kirschenzeit der Chriesiwäg über ein gewisses regionalwirtschaftliches Potenzial verfügt, wurde doch die Frage nach Kaufmöglichkeiten von Kirschen und Kirschenprodukten oft gestellt. Wie die Befragung ergab, wird die liebliche Juralandschaft von den Wanderern sehr geschätzt. Praktisch alle den Landschafts- und Naturaspekt an erster Stelle, gefolgt von den informativen Tafeln zum Kirschenanbau. Lobend erwähnt wurde auch der saubere, wunderschön gelegene Rastplatz. Als wichtiger Anziehungspunkt während der Chriesizyt schälte sich die Möglichkeit heraus, an den mit blauen Bändeln bezeichneten Kirschbäumen naschen zu dürfen. Insbesondere für Familien ein nicht zu unterschätzender Motivationsgrund, den Chriesiwäg für den Sonntagsausflug zu wählen. Geführte Wanderungen Während der Chriesizeit bietet der Jurapark Aargau an einem Freitagabend kostenlos eine geführte Wanderung an. Das genaue Datum wird Mitte Juni auf der Homepage publiziert www.jurapark-aargau.ch

________________________________________________________________________________________________________

Konzert im Zirkuszelt Am 13. Juni mit der Musikschule Frick Am Sonntag, 13. Juni, findet um 15.30 Uhr ein «Konzert im Zirkuszelt» der Musikschule Frick statt. Ein Konzert in der speziellen Ambiance eines Zirkuszelts,

Parteien

ein einmaliges Erlebnis sowohl für die Auftretenden wie auch für die Zuhörer. Im Rahmen des 175-Jahr-Jubiläums der Volksschule Aargau feiert auch die Musikschule Frick mit und präsentiert sieben Ensembles mit über 60 Mitwirkenden auf der Zirkusbühne unterstützt von einer professionellen Technik.

Dreiklang-Wanderungen am 12. und 13. Juni Am Samstag, 12. Juni, findet ab 10 Uhr eine Führung im Sauriermuseum in Frick mit Monica Rümbeli-Wirth statt. Hier begehen die Teilnehmer den Saurierpfad quer durch Frick, ab 12.15 Uhr ist Treff im Wälchligarten (Picknick, Verpflegung aus dem Rucksack). Das Grillfeuer ist bereit. Abschluss ist um ca. 14 Uhr. Kostenpauschale 20 Franken, Kinder und Schüler bis 16. Altersjahr gratis. Ein ideales Angebot für Familien Am Sonntag, 13. Juni, ist um 10 Uhr Treff bei der Holzbrücke in Stein AG (Café am Rhein/Informationen). Um 11.05 Uhr geht es mit dem Südbadenbus bis Rickenbach. Die Wanderung führt über den Pfaffensteg in das wildromantische Murgtal (Verpflegung aus dem Rucksack) mit Aufstieg zur Burgruine Wieladingen. 16.48 Uhr ist Rückfahrt ab Rippolingen oder direkte Rückwanderung nach Bad Säckingen über SpitzenbühlObersäckingen. Anmeldung für beide Anlässe sind unter Telefon 062 877 14 53 oder info@dreiklangland.ch erwünscht. Auskünfte unter Telefon 062 877 19 12. Teilnahme an beiden Anlässen ist auch für Kurzentschlossene möglich. Durchführung bei jeder Witterung. www.dreiklangland.ch

Sieger-Ehrung: Marillia Bienz wurde tolle Vierkampf-Siegerin

Foto: gw

In der Asphaltarena von Ittenthal Letzter Sporttag der Schulen Ittenthal und Elfingen (gw) Da im Sommer die Schultüren in Ittenthal geschlossen werden, trafen sich die Primarschulen Ittenthal und Elfingen letztmals zum schon traditionellen gemeinsamen Sporttag. Wetterglück und ein riesiger Publikumsaufmarsch spornten die Wettkämpfer zusätzlich zu Höchstleistungen an. Immer wieder hörte man Worte wie «Ech be besser als du» oder «Mer gwönne sowieso» von den Schülern.

Zuerst stand der Leichtathletik-Vierkampf mit den Disziplinen 60-mSchnelllauf, Weitsprung, Ballweitwurf und 600-m-Lauf auf dem Programm. Dabei überflügelte die Viertklässlerin Marillia Bienz alle Knaben und wurde vor Stefan Lütold und Cynthia Lemblé aus Ittenthal tolle Vierkampf-Siegerin. Eine Superleistung, wir gratulieren herzlichst. Das nun bevorstehende Fussballländerspiel war dann die Krönung an diesem Abend. Ein extra von Sepp Blatter aufgebotener FIFA-Delegierter aus Südafrika reiste mit dem Flugzeug in die SVP des Bezirks Laufenburg (at) Am Sonntag, 13. Juni, organisiert die Schweiz, von dort mit dem Zug nach SVP des Bezirks Laufenburg zusammen mit der SVP Frick ab 10 Uhr einen Familientag auf dem Bondelhof in Frick. Der Weg ist ab Frick und Kaisten ausgeschildert, Postauto empfohlen bis Abzweigung Ittenthal. Am Morgen Kaffee und Gipfeli, am Mittag Grillplausch mit Festwirtschaft zu familienfreundlichen Preisen. Ungefähr um 11.15 Uhr hält SVP-Regierungsrat Alex Hürzeler eine Ansprache. Der Anlass wird bei jeder Witterung durchgeführt und ist bei schlechtem Wetter gedeckt.

Familientag auf dem Bauernhof

Frick und anschliessend mit dem Auto nach Ittenthal, um einen speziellen Gruss zur bevorstehenden Fussball-WM auszusprechen. Zu afrikanischem Trommeltakt wurden anschliessend die Gemeindehymnen gespielt. Das Spiel war dann sehr hart umkämpft, aber trotzdem immer fair. Die Ittenthaler gerieten schnell mit 0:2 ins Hintertreffen und fast alle rechneten schon mit einem Sieg der Elfinger. Aber der Fussball hat eigene Gesetze. Mit einer bravourösen Leistungssteigerung drehte der Platzklub die vermeintliche Niederlage und gewann unter dem tosenden Applaus der vielen Fans das Spiel doch noch mit 3:2. Die Freude war riesig über diesen Sieg. Emotionen pur! Dieser letzte Sporttag wird sicher allen noch lange in Erinnerung bleiben. Es ist schon bemerkenswert, wie engagiert und mit welcher Freude die Kinder den Sport ausleben. Der anschliessende gesellige Grillhock und das von den ehemaligen Schulpflegemitgliedern spendierte Kuchenbuffet setzten diesem Abend noch das Sahnehäubchen auf.

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

FDP des Bezirks Laufenburg Zu Gast bei der Gärtnerei Stöckli (fdp) Vor kurzem hat sich eine stattliche Zahl von Mitgliedern der FDP-Bezirkspartei in Frick bei der Gärtnerei Stöckli zu ihrem jährlichen Parteitag versammelt. Während im ersten Teil die Politik im Vordergrund stand, stellten im zweiten Teil Thomas, Lisbeth und Bernhard Stöckli der FDP-Familie kompetent ihre Firmen vor. Im geschäftlichen Teil führte Präsident Adrian Ackermann, Grossrat, Kaisten, durch die Traktanden. In seinem Jahresbericht durchleuchtete er die politische Stimmung auf eidgenössischer, kantonaler und Bezirksebene. «Positiv war die Wahl von Didier Burkhalter als Nachfolger von Pascal Couchepin in den Bundesrat. Die Attacke der CVP konnte glücklicherweise abgewehrt werden. Es ist zu hoffen, dass Parteipräsident Fulvio Pelli bis zu den eidgenössischen Wahlen seine Schäfchen in den Griff bekommt. Mit internen, aber leider über die Presse ausgetragenen Unstimmigkeiten sind die Wahlen mit Sicherheit nicht zu gewinnen. Die FDP-Fraktion im Grossen Rat hat an Profil gewonnen und ist gut aufgestellt. In der Kantonalpartei sind wir bereits daran, die Weichen für

Entwicklung zum Gartencenter gelegt. Ein weiterer Meilenstein war die Umsiedlung der Abteilung Gartenbau aufs Areal der ehemaligen Kläranlage in Frick. Seit letztem Jahr sind die drei Firmen Stöckli Blumen AG, Stöckli Gartenbau AG und Stöckli Landschaftsarchitekten GmbH, deren Inhaber Bernhard Stöckli ist, als eigenständige Firmen am Markt aktiv und erfolgreich tätig. Nach den spannenden und informativen Ausführungen verwöhnte die Familie Stöckli die Anwesenden mit einem ausgezeichneten Nachtessen. Bild: Von links nach rechts: Bernhard Stöckli, Lisbeth Stöckli, Thomas Stöckli, Über 100 Lehrlinge ausgebildet Hans-Lukas Niederer (neu im Vorstand), Zum 17. Mal fand die Autowaschaktion Im zweiten Teil stellten Thomas, Lisbeth Adrian Ackermann (Grossrat, Präsident der Mädchen- und Jugendriege bei der und Bernhard Stöckli kompetent und mit Bezirkspartei). Garage Felix Jegge in Stein statt. Das viel Herzblut das Fawunderbare Wetter beflügelte und motimilienunternehmen vierte die insgesamt 80 Mädchen und Stöckli vor. Thomas Buben, die an diesem Anlass zum EinStöckli, Inhaber und satz kamen. Mit vollem Elan wurden FDP Gemeinderat in rund 60 Autos von den Kindern, gewaFrick, trat 1975 mit schen und abgeledert. Die jungen «Auto22 Jahren in die wäscher» reinigten nicht nur die Fahr1939 gegründete zeuge, sondern gelegentlich auch sich Firma ein und bildeselbst, so war natürlich auch für einen te über 100 Lehrlinhohen Spassfaktor gesorgt. Während ge aus. 1995 wurde das Auto in die Box gefahren und andie eigene Produkschliessend einer Innen- und Aussenreition eingestellt und nigung unterzogen wurde, konnten sich der Grundstein zur die Autolenker im Jugi-Beizli mit Kaffee die Nationalrats- und Ständeratswahlen von 2011 vorzubereiten.» Auf Bezirksebene waren im vergangenen Jahr vor allem die Ortsparteien gefordert, standen in den Gemeinden doch Gesamterneuerungswahlen an. In vielen Gemeinden ist die FDP in den Gemeinderäten und den Kommissionen gut vertreten. «Es zeigt sich einmal mehr, dass die FDP die Partei der guten Köpfe ist. Es lohnt sich nach wie vor, gute freisinnige, liberale Politik zu machen!» Für den aus dem Fricktal weggezogenen Urs Schmid wurde Hans Lukas Niederer aus Zeihen in den Bezirksvorstand gewählt.

Autowaschaktion der Jugendriege Stein und Kuchen oder anderen Köstlichkeiten verwöhnen lassen. «Auch in diesem Jahr sind wir stolz, dank der vielen Autos, ihren Besitzern, der grossen Anzahl an Helfern und einigen Spendern das Budget mühelos erreicht, beziehungsweise sogar ein Rekordergebnis erzielt zu haben», so die Verantwortlichen. Der Reinerlös kommt, wie in jedem Jahr, dem gemeinsamen Jugilager der Mädchen- und Jugendriege zu Gute. Ein grosser Dank gebührt der Garage Felix Jegge, welche seit Jahren die Autowaschaktion grosszügig unterstützt und mit dem Bereitstellen ihrer Infrastruktur die Aktion erst möglich macht.


Bezirksanzeiger n 23 n 10. Juni 2010

15

fricktal

Gesangliche «Ferienträume» Chöre von Münchwilen und Laufenburg begeisterten (kk) In der Turnhalle Münchwilen haben der Frauenchor zusammen mit dem Männerchor Laufenburg zu einem reichhaltigen Programm eingeladen. Unter dem Motto «Ferienträume» ist es beiden Chören gelungen, die Gäste auf ihren Urlaub einzustimmen.

Erkennst Du Dich auf diesem Bild, dann schneide das Inserat aus und löse bis 8.7.2010 diesen

Gehrenstrasse 10, Eiken Hauptstrasse 49, Möhlin www.amsler-spielwaren.ch

Wer träumt nicht schon im Winter von seinen Ferien? Ob ein Ziel in der näheren Umgebung oder etwas ferner liegt, spielt keine Rolle, Hauptsache die Vorfreude ist vorhanden. Abwechslungsreich, bunt und fantasievoll wurden schöne Bilder und Kleidungsstücke aufgehängt. Die Tischdekoration bestand aus kleinen Flaschen, gefüllt mit Steinchen, Pflänzchen, Muscheln und einem Sonnenschirm angesteckt. Unter der Leitung von Dorothée Heit begann der Frauenchor Münchwilen das erste Lied, welches von Pius Moser am Klavier begleitet wurde. Nicht nur der Titel, sondern auch der Text passte inhaltlich ausgezeichnet zum ganzen Abend: «Leben ist Lachen und Singen, wenn in froher Runde die Lieder erklingen. Ja, geniesset diese Stunden und erlebet die Welt voller Freude!» Der Chor sang harmonisch und sehr fein. Die 18 Frauen mit ihren bunten Blusen, als hübsche Senoritas, gaben ihr Bestes. Nach der Begrüssung durch Ursula Rohrer trat der Männerchor von Laufenburg mit drei Liedern auf: «Am Himmel, da funkeln die Sterne», «Hörst du die Landstrasse» und «Spanische Nächte.» Auch ihnen gelang es, die Zuhörer in Ferienstimmung zu versetzen. Sie sangen ohne Klavierbegleitung, aber mit hoher Konzentration. Dann war Handlung angesagt zu den Liedern «Bella Venezia». Zu amerikanischen Tanzliedern zeigten sich einzelne Frauen entsprechend gekleidet und machten die örtlichen Re-

gionen schmackhaft. Aus einer kalifornischen Schatztruhe regnete es symbolhaft Goldmünzen als Glücksbringer. «Das Ave Maria der Berge»-Lied wurde im Gesamtchor vorgetragen und ergriff die Zuhörer sichtlich. 36 Stimmen waren die Garantie für volle Entfaltung aller hohen und tiefen Stimmen. Offensichtlich löst diese Melodie Emotionen in Sachen Heimatgefühl aus. Die Berge im Hintergrund Kulisse war, dazu wie das «Pünktli auf dem i». Es wurde Zugabe verlangt. Auch die beiden nächsten Titel «Sommerwinde» und «Wochenend und Sonnenschein» erwiesen sich als Volltreffer in Sachen Gefallen, gewähltem Zeitpunkt und Urlaubsstimmung. In der Pause erfreute sich eine Münchwilerin besonders an ihrem gezogenen Los. Sie hatte vom reichhaltigen Gabentisch einen ganz tollen Preis mit derjenigen Nummer ihres eigenen Jahrganges gezogen. Gluschtig präsentierte sich das Kuchenbuffet. Ein Schokoladekuchen wurde mit einem Notenschlüssel und der Tonleiter aus Marzipan verziert. Der zweite Teil begann mit einem weiteren Ohrenschmaus. Der Frauenchor sang «I have a dream» feinfühlig und rein. Nun bekamen einige Gäste bunte Kränze um-

Polizeimeldung

Hinweis

_______________

Die Sängerinnen und Sänger stimmten auf Urlaub ein

Foto: Kurt Kopp

gehängt zu Melodien der Südsee. Absolut bewegt verliefen diese Lieder. Bei soviel Beschwinglichkeit schwappte der Rhythmus sichtlich auch zur Dirigentin über. Dies war einfach bezaubernd! Im Block der Männer brillierten sie mit «Mexico» in ihren tollen, roten Hemden. Der Welthit und Evergreen von Udo Jürgens «Griechischer Wein» wurde längst zum Ohrwurm. Zum Abschluss traten beide Chöre nochmals gemeinsam mit «So schön wie heut... » auf. Das Potpourri «Melodien zum Verlieben» verlangte nochmals von allen alles ab, auch von Ursula Rohrer mit ihren starken Soloeinlagen. Der grosse Aufwand und Fleiss der Proben, die liebevolle Hingabe zum Detail aller Vorbereitungen haben sich gelohnt. Für die Anwesenden war es ein musikalisch spannender Abend mit hohem Genuss für Ohr und Gemüt. Singen ist vor allem eine Herzensangelegenheit, und das ist hoffentlich zu jedem Gast übergesprungen! Für alle, welche am ersten Konzert nicht dabei waren, ergibt sich eine zweite Chance, und zwar am Sonntag, 13. Juni, um 17 Uhr in der reformierten Kirche von Laufenburg.

________________________________________________________________________________________________________

Geschädigte von Einbruchdiebstählen gesucht Von links: Heinz Wiget, Peter Grollimund, Markus Rickenbach, Stefan Gysin, Josef Gut, Ramadan Ramadani, Martin Wüthrich Foto: zVg

Optimistisch und zukunftsorientiert Betriebsversammlung der K. Studer AG, Frick (pd) Auch dieses Jahr lud die Geschäftsleitung die gesamte Belegschaft der K. Studer AG, Frick, zur alljährlich im Frühjahr stattfindenden Betriebsversammlung im Rampart in Frick ein. Ziel dieser Versammlung ist es, die Mitarbeitenden mit einem Rückblick über das vergangene Jahr zu informieren, die Ziele für das Jahr 2010 zu präsentieren sowie die Ehrungen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vorzunehmen. Die Auswertung der Zielsetzung für das vergangene Jahr war Teil des Jahresrückblickes,welcher wiederum mit einer auflockernden Fotopräsentation von einigen wichtigen Objekten des vergangenen Jahres ergänzt wurde. Die Geschäftsleitung dankte allen Mitarbeitenden für die guten Leistungen und die Flexibilität, die von ihnen durch den immer noch stark verunsicherten Markt mehr und mehr gefordert wird. Um diese Flexibilität und die Produktivität stets steigern zu können, wurde im letzten Jahr in ein neues Schalungssystem investiert. Die K. Studer AG ist zuversichtlich, mit den getätigten und weiteren laufenden Investitionen auch in Zukunft am Markt bestehen zu können und orientiert sich trotz Finanz- und Wirtschaftskrise klar vorwärts. In diesem Sinne wurden auch die Ziele und Schwerpunkte für das aktuelle Jahr formuliert und präsentiert. Neben den

Jahreszielen wie Steigerung des Ertrags und der Qualität sowie Minderung der Kosten wurde auch die zukunftsweisende Anpassung von Struktur und Organisation nochmals als wesentliches Thema davon dargelegt. Die anfangs Jahr getätigte Investition in eine neue Brückenfräse sowie laufende personenbezogene Aus- und Weiterbildungen, auf welche die Firma grossen Wert legt, sind weitere Boten der zukunftsorientierten Haltung der K. Studer AG. Mit gezielten Veranstaltungen, wie der letztjährigen Durchführung einer Studienreise in die Region Zürich, ist die Firma Studer ebenfalls laufend bestrebt, die Motivation der Mitarbeitenden sowie ihr Wissen und ihre Fähigkeiten stets zu fördern. Nach dem informativen Teil wurde zu den Ehrungen übergeleitet. Auch in diesem Jahr durfte der Geschäftsleiter, Heinz Wiget, den Jubilaren die herzlichsten Glückwünsche sowie einen grossen Dank für den langjährigen Einsatz und die Treue aussprechen. Folgende Mitarbeiter wurden geehrt und durften ihr Dienstjubliäum feiern: Mit 10 Jahren Markus Hasler und Martin Wüthrich, mit 15 Jahren Ramadan Ramadani und mit 20 Jahren Stefan Gysin und Markus Rickenbach. Zum seltenen Dienstjubiläum vom 30 Jahren durfte Peter Grollimund und Josef Gut gratuliert werden, auch sie wurden von der Firma K. Studer AG entsprechend geehrt.

(pol) In einem ausländischen Reisecar wurden vor einiger Zeit mehrere Pakete sichergestellt, in denen sich unter anderem zahlreiche Schmuckstücke als mutmassliches Diebesgut befanden. Die Kantonspolizei versucht nun, deren Eigentümer zu ermitteln. Ende Dezember 2009 stiessen Grenzwächter bei der Kontrolle eines Reisecars in St. Margrethen auf verdächtige Pakete. In einem befand sich unter anderem ein Notebook, das gemäss Fahndungsregister bei einem Einbruch im Kanton Aargau gestohlen worden war. Die mit Waren aller Art prall gefüllten Pakete wurden sichergestellt und der Kantonspolizei Aargau übergeben. In aufwändiger Kleinarbeit konnte die Kantonspolizei Gegenstände aus diesen Paketen bislang rund einem Dutzend Einbruchdiebstählen im Aargau zuordnen und den Geschädigten zurückgeben. Allerdings sind grosse Mengen Uhren und Schmuck übrig geblieben, die nicht identifiziert werden konnten. Die Kantonspolizei geht davon aus, dass es sich vollumfänglich um Diebesgut handelt. Die Kantonspolizei Aargau zeigt auf ihrer Homepage www.polizei-ag.ch Fotos des mutmasslichen Diebesgutes. Personen, die ihr Eigentum erkennen, sind gebeten, sich bei der Kantonspolizei zu melden. Die Ermittlungen nach der Täterschaft haben auf die Spur eines rumänischen Profi-Einbrechers geführt, dessen Aufenthaltsort jedoch unbekannt ist. Unser Foto: Einige der Uhren, deren Besitzer gesucht werden.

7. slowUp Hochrhein am 20. Juni Der 7. slowUp Hochrhein startet bereits zum 7. Mal dieses Jahr im Hardwald/Eiken am Sonntag, 20. Juni. Für den Eröffnungsakt um 9.30 Uhr haben Regierungsrat Roland Brogli und Grossratspräsidentin Patricia Schreiber für die offizielle Streckenfreigabe um 10 Uhr die Teilnahme bereits zugesichert. Einmal auf einer verkehrsfreien Hauptstrasse zu wandern, laufen, radeln oder rollen ist ein spannendes Erlebnis. Umwelt, Natur, Tempo und eigene Bewegung erhalten eine ganz andere Perspektive. Am slowUp-Tag gehört die Landstrasse allen Menschen, die motorlos unterwegs sein möchten. Der reizvolle Rundkurs führt auf 32 Kilometern vom deutschen Laufenburg über Murg und nach Bad Säckingen und auf der Schweizer Seite über Stein zurück nach Laufenburg. Es kann von überall her gestartet werden. Erstmals können sich die Besucher auf der Homepage www.slowUp.ch über eine virtuelle Streckenkarte die nötigen Infos holen.

Kostenloses Angebot Dass sie den slowUp kostenlos geniessen können, verdanken sie den nationalen Hauptsponsoren bzw. Institutionen und Firmen: Gesundheitsförderung Schweiz, Schweiz Mobil, Schweiz Tourismus, Migros/SportXX, CSS Versicherung, Ramseier, Swisslos Kanton Aargau, Rothaus Brauerei, Raiffeisen Regio Frick, Rivella, Sbrinz Käse und den neun beteiligten Gemeinden. In den Gemeinden entlang der Strecke gibt es Festplätze, Action und Unterhaltung. Erstmals wird in Zusammenarbeit mit dem regionalen Hauptsponsor swissmilk auf dem Bauernhof von Familie Ackermann an der Hauptstrasse in Sisseln ein reichhaltiges «Zmorge» und ein Kinderspielparadies angeboten. Anmeldung: www.swissmilk.ch/zmorgen. Die Rheinüberquerung mit einer Fähre von Murg in den Hardwald wird von Familien besonders geschätzt. Im Sinne der umweltfreundlichen Veranstaltung empfehlen die Organisatoren für die Anreise die Benutzung des öffentlichen Verkehrs. Die SBB, die Deutsche Bahn, PostAuto Schweiz AG sowie die Angebote der regionalen Verbünde werden an diesem Tag gegenseitig anerkannt.

Auch für Menschen mit Handicap Dass auch Menschen mit einer Behinderung an dem gemütlichen Rollanlass teilnehmen können, dafür sorgt die Procap. Sie ermöglicht den Menschen mit einer Behinderung dank dem Einsatz von Spezialfahrzeugen und Begleitpersonen das slowUp-Erlebnis. Die lokalen OKs sowie zahlreiche Vereine und Helfer halten für die Besucher wiederum eine Vielzahl von Attraktionen, Beizlis und Verpflegungsständen bereit.

Attraktiver Streckenverlauf Die attraktive Strecke zwischen Koblenz und Laufenburg Schweiz wird für einen Sonntag lang wie in den letzten drei Jahren belebt. Der Verein Draisinen-Sammlung Fricktal (DSF) fährt im Stundentakt Koblenz-Laufenburg-Koblenz. Die slowUp Besucher erhalten die Gelegenheit, mit Rollmaterial aus den 60er-Jahren, an den Anlass zu gelangen. Die Eisenbahnfreunde erleben auf der stillgelegten Strecke ein Stück Bahngeschichte.

Grenzüberschreitender Erlebnistag


Bezirksanzeiger n 23 n 10. Juni 2010

16

fricktal

Kochen mit

Annemarie Wildeisen und Florina Manz Montag bis Sonntag 14. bis 20. Juni 2010

Rezept Florina Manz

Saiblingsfilets mit Skordalia-Sauce Für 4 Personen 1 mittlere mehligkochende Kartoffel (ca. 100 g) 2 Knoblauchzehen Saft von ½ Zitrone ½ dl Bouillon oder Wasser 1 dl Olivenöl Salz, Pfeffer aus der Mühle ½ Bund glattblättrige Petersilie ⅓ Bund Dill 4 grosse Saiblingsfilets, je 120–140 g schwer Olivenöl zum Braten 1. Die Kartoffel in der Schale weich kochen oder dämpfen. 2. Die Knoblauchzehen schälen und in Scheibchen schneiden. In einer kleinen nensaft und der Bouillon oder dem WasPfanne den Knoblauch mit dem Zitro- ser aufkochen. Diese Mischung in einen hohen Becher geben und das Olivenöl beifügen. Die noch warme Kartoffel schälen, grob würfeln und dazugeben. Alles mit dem Stabmixer kurz pürieren. Wichtig: Nur so lange mixen, bis eine glatte Creme entstanden ist, sonst wird Die TV-Rezepte die Sauce kleistrig. Die Sauce mit Salz Tele M1: Täglich 16 Uhr; und Pfeffer würzen und auf kleiner StuMO/MI/FR/SA zusätzlich 17.25 fe warm stellen oder bei ZimmertempeUhr; SO 18.45 Uhr, stündlich ratur auskühlen lassen. wiederholt 3. Die Petersilie und den Dill fein hacken.

Olivenöl beifügen und die Filets auf jeder 2 Scheiben Toastbrot Seite 2–3 Minuten braten. Den Fisch mit 1 Esslöffel Butter der Sauce in tiefen Tellern anrichten. Als Beilage passen ein Blattsalat oder 1. Den Gruyère entrinden, in Scheiben Ofengemüse. und diese in Stängelchen schneiden. Die Radieschen rüsten, zuerst in Scheiben, Für den Kleinhaushalt dann diese in Stifte schneiden. Die Ge2 Personen: Zutaten halbieren. würzgurken ebenfalls in Stifte schnei1 Person: Sauce in der halben Menge den. Die Frühlingszwiebeln rüsten und zubereiten, restliche Zutaten vierteln. mitsamt schönem Grün fein hacken. Dill und Petersilie ebenfalls fein hacken. Alle Pro Portion 22 g Eiweiss, diese Zutaten in eine Schüssel geben. 30 g Fett, 4 g Kohlenhydrate; 2. Essig, Joghurt, Salz und Pfeffer ver387 kKalorien oder 1619 kJoule rühren, dann das Öl dazuschlagen. Zu10 Pro Points letzt den Meerrettich unterrühren. Die Lactosefrei Sauce über die Zutaten in der Schüssel geben und alles mischen. Vor dem Servieren mindestens 15 Minuten ziehen Rezept Annemarie Wildeisen lassen. 3. Das Toastbrot klein würfeln. 4. In einer beschichteten Bratpfanne die Butter schmelzen. Die Brotwürfelchen darin goldbraun rösten. Unmittelbar vor dem Servieren über den nochFür 4–5 Personen mals durchgemischten Käsesalat streu400 g mittelreifer Gruyère en. 2 Bund Radieschen Für den Kleinhaushalt 2 Gewürzgurken 2 kleinere Frühlingszwiebeln 2 Personen: Zutaten halbieren. ½ Bund Dill 1 Person: Zutaten vierteln, die Sauce in ½ Bund glattblättrige Petersilie ⅓ Menge zubereiten. 4–5 Esslöffel weisser Balsamico oder Pro Portion 26 g Eiweiss, Himbeeressig 35 g Fett, 7 g Kohlenhydrate; 5–6 Esslöffel Joghurt nature 462 kKalorien oder 1933 kJoule Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle Die leichte Variante: Brotwürfelchen 3 Esslöffel Olivenöl 1 gehäufter Esslöffel Meerrettichpaste weglassen (11 Pro Points) aus dem Glas Purinarm

Annemaries Käsesalat

4. Die Fischfilets unter kaltem Wasser spülen und mit Küchenpapier trockentupfen. Mit einer Pinzette die Gräten herauszupfen. Die Filets auf der Hautseite ein-, aber nicht durchschneiden, damit sie sich später gut falten lassen. 5. Die Filets auf der hautlosen Seite mit Salz sowie Pfeffer würzen und mit den gehackten Kräutern bestreuen. Die Filets mit der Kräuterseite nach innen zusammenfalten. 6. Eine beschichtete Pfanne leer gut erhitzen, dann die Hitze reduzieren, das

Preis für 6 Monate Nichtrauchen Klasse 1b der Bezirksschule Möhlin gewinnt einen Reisegutschein (hbs) Auch im Schuljahr 2009/10 beteiligten sich schweizweit 3130 Klassen der 6. bis 9. Schulstufe am «Experiment Nichtrauchen». Das sind über 56 000 Jugendliche. Zu den zwölf ausgelosten Gewinnern im Kanton Aargau gehörte auch die Klasse 1b der Bezirksschule Möhlin, die von der Lungenliga einen Reisegutschein im Wert von 500 Franken erhielt. Im laufenden Schuljahr schlossen beinahe zwei Drittel der teilnehmenden Schulklassen das «Experiment Nichtrauchen» erfolgreich ab. Die Bedingung war, sechs Monate rauchfrei zu sein. Wie man von den Schülerinnen und Schülern der Bezirksschulklasse 1b in Möhlin erfuhr, war es für sie nicht schwierig, da sie alle überzeugte Nichtraucher sind und auch bleiben wollen. Im Laufe des nächsten Schuljahres werden sie zusammen mit ihrer Lehrerin, Christine Harsch, die

Thematik «Suchtprävention» ausführlich behandeln. Natürlich freuten sich die Schüler sehr, dass sie im Aargau zu den zwölf Gewinnerklassen gehörten und bei der Auslosung Glück hatten und einen Reisegutschein von 500 Franken gewannen, der für eine spätere Klassenreise gespart wird. Überreicht wurde der Preis von der Präsidentin der Regionalkommission der Lungenliga, Brigitte Schneider, die über die vielseitigen Aktivitäten der Lungenliga informierte. Brigitte Schneider machte darauf aufmerksam, dass man im kommenden Herbst wiederum bei diesem Projekt mitmachen könne, und sie hofft, dass viele Schulklassen motiviert und überzeugt demonstrieren, dass man als nicht rauchender Jugendlicher nicht den Eltern und Lehrern, sondern sich selbst etwas Gutes tue und ausserdem noch sein Taschengeld spare. Es sei auch ein Projekt geplant «Rauchfrei im ersten Lehrjahr».

Hinweis

______________________________________

Kulinarisches in maritimer Ambiance

Die neue Rheinterrasse im ParkHotel am Rhein bietet Erlebnisse für alle Sinne (pd) In Rheinfelden gibt es einen Platz, der das mediterrane Gefühl des Südens, von Ferien und Freizeit, in den Alltag holt. Die neue, grosszügige Terrasse des Park-Hotels am Rhein, direkt über dem Rhein gelegen, ist ein echtes Bijou, die in der Region ihresgleichen sucht. Hier geniesst man die feine Küche, von leichten Tellergerichten bis hin zu kulinarischen Köstlichkeiten aus der Gourmetküche des Restaurants Bellerive, bekannt für seine Fischspezialitäten. Aber auch beim Apéro oder zur Kaffeepause mit feiner Patisserie lässt es sich hier herrlich abschalten. Zum ausgiebigen Frühstücksbuffet zu 30 Franken inkl. einem Glas Prosecco lädt die Rheinterrasse jetzt jeden Sonntag bei schönem Wetter von 10 bis 14 Uhr ein. Ist es der schöne Blick auf den sanft fliessenden Rhein Freuen sich über den Preis: die 23 Schülerinnen und Schüler der Klasse 1b der Beoder die gute Aussicht auf Feines vom zirksschule Möhlin mit ihrer Lehrerin Christine Harsch Foto: Hildegard Brunner Buffet, die hier den Appetit anregt? Hoteldirektor Markus Bisig, Küchenchef Ernst Tobler und das ganze Team vom Park-Hotel am Rhein freuen sich auf die kommende Terrassen-Saison. Willkommen an Bord.

Adresse beim Bezirksanzeiger Inserat: inserat@bezirksanzeiger.ch Fax 062 866 60 09 Preisausschreiben aus BA Nr. 21 (27. Mai): Gewonnen hat den Gutschein von FORTURA BAZAR SHOP, ZUNZGEN BL im Wert von 50 Franken: Herr Heinz Erismann Türleweg 5, 5027 Herznach Auflösung Nr. 22


17

Bezirksanzeiger n 23 n 10. Juni 2010

aus den gemeinden

Erdbeere – Königin der Beeren

Wasser Wasse ...

Nun reifen sie wieder – ab sofort pflückfrische Erdbeeren auf dem Widmatthof in Zeiningen Nun reifen sie wieder. Im Hofladen auf dem Widmatthof in Zeiningen liegen pflückfrische Erdbeeren und das Erdbeerfeld zum Selberpflücken steht weit offen.

Lösungen, die sich gewaschen haben Ankli Haustechnik AG Zürcherstrasse 29 4332 Stein AG Tel. 062 873 22 12 www.ankli.info

Zwei Wochen später als in anderen Jahren reiften die Erdbeeren auf dem Widmatthof. Auch die süssen Früchte mussten dem Wettergott Tribut zollen. Aber jetzt ist es so weit. Die warmen und schönen Tage über das Wochenende liessen leuchtend rote, feste und voll ausgereifte Früchte heranwachsen und die Familie Brogli öffnet das Erdbeerfeld zum Selberpflücken. Seit rund zehn Jahren pflegt sie das Erdbeerfeld, bettet die süssen Früchte liebevoll auf Stroh und versieht die breiten Gassen zwischen den Pflanzen benutzerfreundlich ebenfalls mit Stroh. Alles ist bereit für den Familienevent, für das Erlebnis mit Eltern und Kindern. Alle sind eingeladen, sich selbst zu überzeugen. – Was gibt es schöneres, als sich seine Erdbeeren selber zusammenzusuchen, Qualität und Menge persönlich zu bestimmen und die Früchte feldfrisch nach Hause zu tragen. Lange Tradition der Erdbeere Die Erdbeere hat eine lange Tradition. In der Volksmedizin fand sie schon vor Jahrhunderten grosse Beachtung. Erdbeeren sind nicht nur erfrischend und süss, sie haben auch einen höheren Vitamin-C-Gehalt als Orangen und Zitronen. Zudem enthalten sie wertvolle Mineralstoffe wie Kalzium, Kalium, Phosphor und Eisen. – Walderdbeeren kannten bereits unsere Vorfahren. Erste Funde reichen bis in die jüngste Steinzeit zurück. So priesen schon in der Antike römische Dichter die Qualitäten der kleinen, aromatischen Walderdbeeren und nannten sie «frega» oder «fregum». Heute heissen sie wissenschaftlich Fragaria. Erdbeeren sind druckempfindlich. Sie wollen gefühlvoll gepflegt und vorsichtig transportiert werden. Zudem sollten sie spätestens zwei Tage nach der Ernte verzehrt werden. Wie kommt der Erdbeer-Feinschmecker

Stein Beschlüsse der Gemeindeversammlungen Referendumspublikation Gestützt auf § 26 Abs. 2 des Gemeindegesetzes und § 15 des Gesetzes über die Ortsbürgergemeinden werden die Beschlüsse der Gemeindeversammlungen vom 4. Juni 2010 publiziert. Einwohnergemeindeversammlung 1. Genehmigung des Protokolls der Einwohnergemeindeversammlung vom 4. Dezember 2009. 2. Entgegennahme des Rechenschaftsberichts 2009. 3. Genehmigung der Verwaltungsrechnung 2009. 4. Zustimmung zu den folgenden Kreditabrechnungen: a) Vermarkungsrevision und Neuvermessung, b) Wassernetzerneuerung im Teilstück Langackerstrasse/Schulstrasse, c) Sanierung der Militärunterkunft, d) Ersatzbeschaffung Feuerwehrfahrzeuge, e) Sanierung der Flachdächer des Schulhauses 64 und der Turnhalle, f) Beitrag an die neue Werkstätte der Stiftung MBF, g) Sanierung der Hochwasserentlastung Schaffhauser-

Wärmetechnik • Spenglerei • Sanitär

Insektenschutz Rollos, Schiebeanlagen, Spannrahmen, Drehrahmen, Insektenschutz kann komfortabel u. hochwirksam sein. Rufen Sie einfach an. Offerten jederzeit unverbindlich. Tel. 056 245 12 78 oder 079 679 57 32

Auf den Feldern des Widmatthofes reifen die Erdbeeren – die Königin der Beeren – heran und können bis Anfang Juli selber gepflückt werden Fotos: zVg

auf dem Widmatthof zu seinen selbst ge- Nach den Erdbeeren reifen die Himbee- Der Beginn der Himbeerernte wird im ren. Auch die Himbeeren lassen sich Sel- Hofladen angeschlagen und dann wird pflückten Früchten? berpflücken. es Zeit für die Kirschen... – Geeignete Gefässe mitbringen – Gefäss im Laden wiegen lassen – An den zugewiesenen Orten pflücken ____________ – Erdbeeren im Laden wiegen lassen und bezahlen Öffnungszeiten Hofladen Widmatthof im Juni und Juli Für selbst gepflückte Erdbeeren beträgt Montag bis Donnerstag, 9 bis 12, 14 bis 18.30 Uhr der Kilopreis während der ganzen SaiFreitag, 8 bis 18.30 Uhr son Fr. 4.50. Samstag, 8 bis 16 Uhr Der Widmatthof bietet jedoch nicht nur Sonntag, 13 bis 17 Uhr frische Erdbeeren an. Weitere ErdbeerDas Erdbeerfeld ist geöffnet bis eine halbe Stunde vor Ladenschluss. produkte sind Erdbeerkonfitüre, LinzerFrische Erdbeeren und weitere regionale Produkte werden täglich im torte mit Erdbeeren, Erdbeersirup, ErdHofladen angeboten, am Dienstagmorgen am Wochenmarkt in Basel sobeeren getrocknet, frische Erdbeerwie am Mittwoch und Samstag auf dem Wochenmarkt in Rheinfelden. schnitten am Wochenende und natürlich Jetzt heisst es die Gelegenheit zu nutzen und sich beim Erdbeerpflücken die beliebte Erdbeer- und Himbeerglace vielleicht an den Beatles Song «Strawberry fields forever» aus den Sechmit 50% Fruchtanteil ohne künstliche zigerjahren zu erinnern. Aromen- und Farbstoffe.

Öffnungszeiten

strasse. 5. Zusicherung des Gemeindebürgerrechts an: a) Shehzad Ahmad Masood, b) Khalid Walid Ahmad Masood, c) Sarfraz Ahmad Masood. 6. Kreditgenehmigung für die Erstellung der Industriestrasse. 7. Genehmigung der Einführung eines Mittagstisches an der Schule Stein. 8. Kreditgenehmigung für ein neues Gemeinschaftsgrab auf dem Friedhof Stein. Ortsbürgergemeindeversammlung 1. Genehmigung des Protokolls der Versammlung vom 4. Dezember 2009. 2. Zustimmung zur Verwaltungsrechnung 2009. Ausser den Beschlüssen unter Traktandum Nr. 5 (Zusicherung Gemeindebürgerrecht) unterliegen die Entscheide der Orts- und Einwohnergemeindeversammlungen dem fakultativen Referendum (§ 31 Gemeindegesetz resp. § 9 Gesetz über die Ortsbürgergemeinden). Ein Zehntel der Stimmberechtigten kann innert 30 Tagen seit Veröffentlichung das Referendum ergreifen und damit eine Urnenabstimmung erwirken. Massgebend ist die Anzahl der Stimmberechtigten am Tag der Einreichung des Referendumsbegehrens. Die Referendumsfrist läuft am 12. Juli 2010 ab. Unterschriftenlisten, welche den formellen Anforderungen entsprechen, können auf der Gemeindekanzlei bezogen werden.

Einbürgerungsbeschlüsse unterliegen aufgrund der aktuellen Rechtssprechung nicht dem Referendum. Über die Zusicherung des Gemeindebürgerrechts beschliesst die Gemeindeversammlung somit abschliessend.

muss vom Einwendenden selbst oder von einer von ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Die Einwendung hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten, d.h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einwendende anstelle der nachgesuchten BaubeBaugesuch willigung beantragt, und es ist darzulegen, aus Baugesuchsnummer 2010/22 welchen Gründen der Einwendende diesen Bauherrschaft und Grundeigentümer: Abdu- anderen Entscheid verlangt. Auf eine Einwenlovski Liri, Zürcherstrasse 33, Stein AG / Abdu- dung, die diesen Anforderungen nicht entlovski Zaim, Zürcherstrasse 33, Stein AG / Ab- spricht, kann nicht eingetreten werden. dulovski Fitni, Zürcherstrasse 33, Stein AG / Ordentliches PlangenehmigungsAbdulovski Dzavit, Zürcherstrasse 33, Stein verfahren nach Elektrizitätsgesetz AG / Abdulovska Senada, Zürcherstrasse 33, Stein AG; Projektverfasser: Kämpf Hanspeter Wir machen auf das Inserat des EidgenössiBauplanung/Bauleitung, Rheinbrückstrasse 1, schen Starkstrominspektorats (ESTI) in dieser Stein AG; Bauvorhaben: Abgrenzung entlang Ausgabe des Bezirksanzeigers aufmerksam Zürcherstrasse: Betonsockel mit Metallgelän- (Erneuerung Stromkabelanlage Rheinkraftder, Höhe 120 cm; Ortslage: Zürcherstrasse 33, werk Säckingen, Stein). Parz. 836, GB Stein AG. Kantonale Zustim- SlowUp Hochrhein 2010 mung: erforderlich. Am Sonntag, 20. Juni, findet der 7. slowUp am Die öffentliche Auflage findet vom 10. Juni bis Hochrhein statt. Der offizielle Startort ist in der 9. Juli 2010 statt. Die Baugesuchsunterlagen Gemeinde Eiken (Hardwald). liegen während der ordentlichen Bürostunden Der slowUp ist ein autofreier Erlebnistag für in der Gemeindeverwaltung Stein öffentlich Jung und Alt auf den motorfahrzeugfreien zur Einsichtnahme auf. Einwendungen sind Hauptstrassen zwischen Laufenburg (CH und während der Auflagefrist beim Gemeinderat D), Murg (D), Bad Säckingen (D), Stein (CH), Stein schriftlich einzureichen. Die Einwendung Münchwilen (CH), Sisseln (CH), Eiken (CH) und

Jubiläums-Wochen Fr. 3794.– statt Fr. 4694.– Industriegebiet Wildischachen

Aarau Schinznach-Bad

Brugg

Wir feiern Jubiläum und machen Ihnen Geschenke mit

bis zu

20% Sonder-Rabatten

und Jubiläums-Aktionen GRATIS BERATUNG

GRATIS LIEFERUNG

GRATIS MONTAGE

Möbel Meier AG · Wildischachen · 5200 Brugg · Telefon 056 441 41 23 · Mo Vormittag geschlossen · Do Abendverkauf bis 20 h

GRATIS ENTSORGUNG

5 Jahre Sie sparen 900.– Wir feiern

MULHOUSE Eckgarnitur in Leder, 248 x 228 cm, Preis ohne Kissen, statt Fr. 4694.– Fr. 3794.–

Kaisten (CH). Gegenüber dem Vorjahr bleibt die Streckenführung in Stein unverändert. Die Route führt nach der Holzbrücke in die Schönaustrasse und von dort via Schaffhauserstrasse, Münchwilerstrasse und Industriestrasse nach Münchwilen. Aufgrund dieses grenzüberschreitenden Grossanlasses werden Teile der Rheinbrückund der Schaffhauserstrasse sowie die ganze Schönaustrasse (inkl. Schänzliweg und Breitenloh), die Münchwilerstrasse und die Industriestrasse in Stein am 20. Juni von 9 bis 18 Uhr für den Motorfahrzeugverkehr gesperrt sein. Die Zu- und Wegfahrt mit Motorfahrzeugen ist im Bereich der Rundstrecke in dieser Zeit nicht möglich. Als Ausweichmöglichkeit kann für das Abstellen von Autos der Saalbau-Parkplatz (inkl. Hartplatz beim Saalbau/Schulhaus) benutzt werden. Von Samstag 19 Uhr bis Montag 1 Uhr wird keine Parkgebühr erhoben. Im Weiteren wird die Verkehrsgruppe der Feuerwehr während des Anlasses Abstellplätze zuweisen. Der Festbetrieb in Stein findet wiederum beim Sportcenter Bustelbach statt. Ergänzende Informationen können auf der Webseite www. slowup-hochrhein.ch abgerufen werden. Der Gemeinderat dankt der betroffenen Bevölkerung und den Firmen für das Verständnis für die notwendigen Verkehrsbeschränkungen.

Papiersammlung Am Donnerstag, 17. Juni, findet die nächste Papiersammlung durch die Schule Stein statt. Wir bitten Sie, Altpapier und Karton getrennt und gebündelt bis 8 Uhr am Strassenrand bereitzustellen. Bitte beachten Sie, dass wir nicht gebündeltes sowie in Tragetaschen und Schachteln abgefülltes Papier nicht mitnehmen können. Auch mit Kunststoff beschichtete Verpackungen (Milch- und Tetraverpackungen) dürfen nicht über die Papiersammlung entsorgt werden. Für Ihre Mithilfe sind wir Ihnen sehr dankbar. Bei Unklarheiten oder bei grösseren Mengen melden Sie sich bitte unter der Telefonnummer 062 866 40 84 (Schulleitung). Schüler und Lehrerschaft der Schule Stein

Männerriege Termine 16. Juni: Meisterschaftsrunde in Stein. Um die Plätze zu richten und die Festwirtschaft einzurichten, treffen wir uns um 18 Uhr beim Turnplatz. An diesem Abend machen wir für alle die Schichteinteilung fürs Brückenfest – fragt bitte auch eure Partnerinnen. Ebenfalls gibt es einen Fototermin für das Brückenfest. • 22. Juni, 19 Uhr: Faustballtraining mit unseren Kollegen aus Wallbach • 23. Juni: Wir gehen zum Baden nach Säckingen; Treffpunkt um 18 Uhr bei der kath. Kirche • 25. Juni: Meisterschaftsrunde in Magden • 27. Juni: Reise in die Urschweiz • 30. Juni: Turnen • 7. Juli: Sommerprogramm.

Frauenturnverein Stein Turnstand – Achtung obligatorisch für Aktivmitglieder! Am Montag, 14. Juni, findet nach dem Rückenturnen um 21 Uhr ein Turnstand betr. Brückenfest und Reise statt. Bitte nehmt ein VereinsT-Shirt mit fürs Foto. Danke. Der Vorstand

Jugendriege Kreisjugitag Magden Am Sonntag, 13. Juni, findet in Magden der Kreisjugitag statt. Die Jugendriege Stein startet nur mit den jüngeren Kindern an diesem Vereinswettkampf des Kreisturnverbandes, die älteren werden eine Woche später am Kantonalturnfest Bern im Einsatz stehen. Allerdings sind einige wichtige Absenzen zu verzeichnen, da die Knaben mit Jg. 98 am Finalturnier der Schweizer Schüler-Handballmeisterschaft mitspielen. Der Wettkampf beginnt um 9.20 Uhr mit der Pendelstafette, um 10.20 Uhr folgen Weitsprung und Ballwurf. Abschluss um 11.10 Uhr mit Hindernislauf, Spielparcours und Geländelauf. Nach der Mittagspause Plausch und Spiel im Fun-Park. 15.45 Uhr Showblock und Rangverlesen. Rückkehr nach Stein 17.33 Uhr. Die Aargauer Leichtathletik-Meisterschaft findet am kommenden Wochenende in Wohlen


18

aus den gemeinden DANKSAGUNG (statt Karten) Wir danken für die Anteilnahme, die wir beim Abschied unserer lieben Mutter und Schwiegermutter

erfahren durften.

Lina Meier

Danken möchten wir… … der Heimleitung und dem Personal des Altersheim Stadelbach in Möhlin für die liebevolle Betreuung und den respektvollen Umgang. … dem Hausarzt Herrn Dr. Berther für die langjährige Begleitung. … allen, die Lina im Leben freundschaftlich begegnet sind. … Herrn Bläsi für seine einfühlsamen Worte und die Gestaltung der Trauerfeier. … für die verschiedenen Spenden. Stein, im Juni 2010

Die Trauerfamilien Bruno Meier Erna Kummer

Bezirksanzeiger n 23 n 10. Juni 2010

auch mit Steiner Beteiligung statt. Acht junge Athletinnen und Athleten werden im Einsatz stehen. Der Wettkampf beginnt am Samstag um 13 Uhr und endet nach 16 Uhr, am Sonntag starten die Steiner zwischen 10.30 und 14.40 Uhr. Jugilager Oberägeri Die Anmeldungen können laufend bei den Leitern abgegeben werden. Weitere Anmeldeunterlagen und Informationen finden sich auf der Homepage des TV Stein: www.tvstein.ch. Auskünfte und Anmeldung bei Walter Leimgruber, Zürcherstr. 5, Stein, Tel. 062 873 10 31. «Schnällscht Steiner» Am Samstag, 19. Juni, finden im Stadion Bustelbach die Sprints um «de schnällscht Steiner» statt. Wettkampfbeginn ist um 16 Uhr. Standblattausgabe ab 15.15 Uhr im Stadion. Mädchen und Knaben laufen je in sechs Alterskategorien. Informationen finden sich auf der Homepage des TV Stein: www.tvstein.ch.

Pfadi Am Samstag, 12. Juni, findet für die 1. und 2. Stufe ein normaler Pfadinachmittag statt. Besammlung ist um 14 Uhr bei der Stammbude. Für ein feines Zvieri wird gesorgt. Schluss ist um 17 Uhr. Das Leiterteam

Kath. Frauen- und Mütterverein

Gemeinde Stein / Gemeinde Münchwilen Ordentliches Plangenehmigungsverfahren nach EleG • Vorlage Nr. L-214435 110 kV-Kabel zwischen dem Rheinkraftwerk Säckingen und dem Unterwerk Münchwilen (110 kV-Kabelleitung RKS – UW Münchwilen) Betroffene Gemeinden 4332 Stein 4333 Münchwilen Gesuchstellerin Rheinkraftwerk Säckingen AG, Postfach 29, 4332 Stein Ort Zwischen dem Rheinkraftwerk Säckingen und dem Unterwerk Münchwilen bzw. im Bereich der Flurbezeichnungen «Nase» und «Sisslerfeld» Gegenstand Im Rahmen der Spannungsumstellung von 50 kV auf 110 kV und des Neubaus der Schaltanlage Münchwilen ist die Kabelverbindung zwischen dem Rheinkraftwerk Säckingen und dem Unterwerk Münchwilen zu ersetzen: • Rückbau bestehende 16 kV- und 50 kV-Kabel • Erstellung eines neuen Kabelrohrblocks und Verlegung von 110 kV-Kabeln Verfahren Das Verfahren richtet sich nach Art. 16 ff des Elektrizitätsgesetzes (EleG; SR 734.0) und nach dem Bundesgesetz über die Enteignung (EntG; SR 711). Leitbehörde ist das Eidgenössische Starkstrominspektorat ESTI. Öffentliche Auflage Die Gesuchsunterlagen können vom 15. Juni bis 14. Juli 2010 zu den ordentlichen Schalteröffnungszeiten bei folgenden Stellen eingesehen werden: • Gemeindeverwaltung Stein (Gemeindekanzlei), Brotkorbstrasse 9, 4332 Stein • Gemeindeverwaltung Münchwilen, Alte Rebenstrasse 6, 4333 Münchwilen Einsprachen Wer nach den Vorschriften des Bundesgesetzes über das Verwaltungsverfahren (VwVG; SR 172.021) oder des Bundesgesetzes über die Enteignung Partei ist, kann während der Auflagefrist Einsprache erheben. Einsprachen sind innert der Auflagefrist (Datum der Postaufgabe) schriftlich und begründet im Doppel beim Eidgenössischen Starkstrominspektorat, Luppmenstrasse 1, 8320 Fehraltdorf, einzureichen. Wer keine Einsprache erhebt, ist vom weiteren Verfahren ausgeschlossen. Einwände gegen die Aussteckung oder die Aufstellung von Profilen sind sofort, jedenfalls aber vor Ablauf der Auflagefrist bei der Genehmigungsbehörde vorzubringen. Enteignung Innerhalb der Auflagefrist sind auch sämtliche enteignungsrechtlichen Einwände sowie Begehren um Entschädigung oder Sachleistung geltend zu machen. Wird durch die Enteignung in Miet- und Pachtverträge eingegriffen, die nicht im Grundbuch vorgemerkt sind, so haben die Vermieter und Verpächter davon ihren Mietern und Pächtern sofort nach Empfang der Anzeige Mitteilung zu machen (Art. 32 EntG). Nachträgliche Einsprachen und Begehren nach den Art. 39-41 EntG sind beim Eidgenössischen Starkstrominspektorat einzureichen (Art. 16f Abs. 2 EleG). Aarau, 2. Juni 2010 Namens des Eidgenössischen Starkstrominspektorats (ESTI) Kanton Aargau, Departement Bau, Verkehr und Umwelt, Abteilung für Baubewilligungen

Wichtige Information an alle Unternehmen im Fricktal! Möchten Sie Ihren Lernenden zum Lehrabschluss gratulieren? Buchen Sie Ihr Glückwunschinserat im Bezirksanzeiger 4-farbig mit Foto ab 100 Franken. Infos: Tel. 062 866 40 10 inserat@bezirksanzeiger.ch

tes Team sind und gut zusammen arbeiten; der administrative Teil zuverlässig geführt wird; Magazin, Fahrzeuge und Geräte in einem sauberen einsatzbereiten Zustand sind. Der Bericht schliesst mit dem vielsagenden Schlusssatz: «Die Bevölkerung von Eiken und Sisseln kann sich auf die Feuerwehr verlassen». Der Gemeinderat gratuliert allen Angehörigen des Feuerwehrkorps zum tollen Inspektionsergebnis und dankt ihnen für ihren Einsatz im Dienste der Öffentlichkeit. Der Gemeinderat

Baugesuche Bauherrschaft / Grundeigentümer / Projektverfasser: Kern-Stadler Oliver und Roxana, Sisseln. Bauvorhaben: Einfriedigung entlang der nördlichen Parzellengrenze und Unterteilung des bestehenden Carports, Alte Bündtenstrasse 14, Parz. Nr. 1385. Bauherrschaft / Grundeigentümer / Projektverfasser: Leibl Christoph und Nikic Ana, Sisseln. Bauvorhaben: Gartenumgestaltung / Bau einer Stützmauer aus Granitblöcken / Einbau eines Abstellraums in den bestehenden Carport / Bau eines Gerätehauses, Bodenackerstrasse 20 F, Sisseln. Diese Baugesuche liegen in der Zeit vom 11. Juni bis 12. Juli 2010 auf der Gemeindeverwaltung öffentlich auf. Gegen diese Baugesuche kann während der Auflagefrist beim Gemeinderat Sisseln schriftlich Einwendung erhoben werden; diese Frist kann nicht verlängert werden. Die Einwendung muss vom Einwender selbst oder von einer ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Sie hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten, d. h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einwender anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt, und es ist darzulegen, aus welchen Gründen der Einwender diesen anderen Entscheid verlangt. Auf eine Einwendung die diesen Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden. Der Gemeinderat

Vereinsreise: Mittwoch, 23. Juni Die ganztägige Vereinsreise führt, mit einem Kaffeehalt in Pfyn, nach Stein am Rhein. Dort steht eine Besichtigung des malerischen Städtchens an. Für das leibliche Wohl ist im Rest. Badstubel reserviert. Anschliessend geht die Fahrt an den Rheinfall. Auf der Rückfahrt wird in der Nähe von Stein ein Zvierihalt eingelegt. Abfahrt ist um 8.15 Uhr bei der kath. Kirche. Die Kosten betragen für Mitglieder Fr. 30.–, für Nichtmitglieder Fr. 45.–. Das Mittagessen und die Getränke gehen auf eigene Rechnung. Die Einladung wurde an alle Mitglieder verteilt. Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkom7. slowUp; Der Erlebnistag men. Ihre Anmeldung nimmt entgegen: Vreni für alle am Rhein Rehmann, Tel. 062 873 17 27. Anmeldeschluss Nach den grossen Erfolgen in den letzten sechs ist am Sonntag, 20. Juni. Der Vorstand Jahren mit je gegen 40’000 Besuchern gehören Jahrgänger 1940 dreissig Kilometer Strasse beidseits des HochSeit dem letzten Jahrgänger-Treffen sind be- rheins am Sonntag, 20. Juni, erneut ganz den reits acht Jahre vergangen. Daher wäre es Velofahrern, Inline-Skatern und Fussgängern. schön, wenn möglichst viele des Jahrgangs An diesem Anlass geht es nicht um sportliche 1940, wohnhaft in Stein, sich morgen Freitag, Wettrennen, sondern um beschauliches Fort11. Juni, ab 17.30 Uhr im Wintergarten des bewegen in der freien Natur. Für Sisselns BeRest. Bustelbach, Stein, zu einem gemütlichen völkerung gelten im Zusammenhang mit dieAbend treffen würden. Wer Lust hat, kommt. sem Vergnügungstag folgende Hinweise: Die Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Hauptstrasse, K 293, Stein-Laufenburg, ist zwischen 9 und 17 Uhr für jeglichen motorisierten Pius Meier, Tel. 062 873 20 74 Verkehr gesperrt. Am besten ist, wenn man das Frauenmorgen Auto und das Motorrad während dieser Zeit in Donnerstag, 17. Juni, 9 bis 11 Uhr, im ref. Kir- der Garage lässt. Wem dies nicht möglich ist, chenzentrum in Stein. kann Sisseln nur über die Bahnhofstrasse oder Frauenhandel – Auch bei uns leben Frauen, Rütistrasse und via Eiken erreichen oder verdie unter falschen Versprechungen von Men- lassen. Die Slow-up-Strecke kann nur in einer schenhändlern angeworben werden und hier Richtung, d.h. Sisseln–Eiken–Kaisten–Laufenunter prekären Bedingungen als Sexarbeiterin- burg CH–Laufenburg DL–Murg–Bad Säckinnen, Haushaltshilfen oder in der Gastronomie gen–Stein–Münchwilen–Sisseln, befahren ausgebeutet werden. Doro Winkler vom Frau- werden. – Die Slow-up-Strecke zweigt im eninformationszentrum Zürich berichtet. Innerort von Sisseln beim VOLG-Laden in die Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Unterdorfstrasse ab, führt via Kirchgasse beim Für die Unkosten wird eine Kollekte aufgenom- Festzelt des RV-50-Clubs auf dem Gemeindemen. hausplatz vorbei und mündet via Schulhausstrasse wieder in die Hauptstrasse ein. – Die Bewohner nördlich der Hauptstrasse, welche ihre Motorfahrzeuge am Sonntag zwischen 9 und 17 Uhr dringend benötigen, werden höflich gebeten, diese entweder am Samstagabend, zwischen 18 und 20 Uhr oder am Sonntagmorgen zwischen 7 und 8.30 Uhr auf dem Eidgenössische Volksabstimmung Hartplatz südlich der Turnhalle (Zufahrt von vom 13. Juni 2010 der Hauptstrasse her) oder auf dem Parkplatz Das Wahlbüro im Gemeindehaus ist wie folgt der SwissCo (Bahnhofstrasse) abzustellen. geöffnet: Sonntag, 13. Juni, 9 bis 9.30 Uhr. BeAchtung: Das Überqueren der Kreuzung «Winzüglich der stellvertretenden und/oder briefkelackerstrasse/Rütistrasse» ist während der lichen Stimmabgabe bitten wir Sie, die WeiSlow-up-Veranstaltung nur in Notfällen mögsung auf der Rückseite des Stimmrechtsauslich. – Wir wünschen allen Teilnehmerinnen weises zu beachten. Herzlichen Dank! und Teilnehmern viel Spass. Weitere Hinweise Der Gemeinderat finden Sie im Internet unter www.slowuphochrhein.info. Der Gemeinderat Werkhof Verlängerte Abgabezeiten für das Hallenbad / Sauna Sisseln Recycling- und Grüngutmaterial Am Sonntag, 20. Juni, bleibt das Hallenbad Ab 16. Juni ist der Werkhof jeweils mittwochs wegen des «slow-Up» geschlossen. Herzlichen von 15.30 bis 17.30 Uhr und samstags von Dank für das Verständnis. Wir wünschen allen 10.30 bis 12.30 Uhr für die Abgabe von Altglas, «slow-Up»-Teilnehmern viel Vergnügen. Ein Altpapier, Bauschutt, Grüngut, Rasen- und Sprung ins Nass – welch ein Spass; zur sportStrauchschnitt, Altholz, Karton und Papier lichen Tat – ins Hallenbad! Die normalen Öffusw. geöffnet. Die rege Benutzung der Abga- nungszeiten sind: Montag bis Freitag: 15 bis bestelle führte zur Überlastung des Aufsichts- 21.30 Uhr; Samstag: 13.30 bis 18.30 Uhr; personales und zu langen Wartezeiten für die Sonntag: 10 bis 17 Uhr. Am Montag und MittBenutzerinnen und Benutzer. Gleichzeitig ma- woch bleibt die Sauna für die Herren reserviert; chen wir die Bevölkerung darauf aufmerksam, am Dienstag und Donnerstag für die Damen dass lediglich trockenes unbehandeltes Holz und am Freitag, Samstag und Sonntag für Daverbrannt werden darf. Eine starke Rauchent- men und Herren sowie Familien. wicklung lässt sich durch eine lockere AufDie Hallenbadbetriebskommission schichtung des Brenngutes und durch eine gute Luftzufuhr vermeiden. Die Nachbarschaft Feuerwehr bzw. das Quartier weiss dies zu schätzen. Am Mittwoch, 16. Juni, findet eine KaDas Bauamt und der Gemeinderat derübung statt. Besammlung ist um 19.30 Uhr beim Feuerwehrmagazin in Eiken.

Sisseln

Feuerwehr-Inspektionsbericht des Aarg. Versicherungsamtes

Das Aargauische Versicherungsamt, Aarau, hat dem Gemeinderat das Ergebnis der Alarminspektion vom 21. April 2010, der Kaderinspektion vom 20. Januar 2010 und der Inspektion von Material und Administration vom 6. Mai 2010 zur Stellungnahme unterbreitet. Dem Bericht ist zu entnehmen, dass die Feuerwehr Eiken-Sisseln gut geführt wird und gemäss der Grössenklasse richtig ausgerüstet ist; die Mannschaft und das Kader ein eingespiel-

Als Ortsvertreterin der Pro Senectute im Einsatz für die ältere Bevölkerung von Sisseln

und Durchführung der regelmässigen Mittagstische, die Besuche der 75-jährigen Bewohnerinnen und Bewohner von Sisseln und die Organisation der Herbstsammlung. Wenn Ihnen ältere Menschen am Herz liegen und Sie sich für ihre Anliegen und ihre Integration im Dorf einsetzen möchten und wenn Sie über ein wenig Zeit verfügen, freuen wir uns auf Ihren Anruf: Pro Senectute Beratungsstelle Bezirk Laufenburg, Hauptstr. 27, Frick, Tel. 062 87137 14

Frauenturnverein «Buurezmorge» Wer die letzten Jahre dabei war, weiss, wie reichhaltig das «Buurezmorge» des Frauenturnvereines Sisseln ist. Am Sonntag, 13. Juni, ab 9.30 Uhr, ist es wieder soweit! Die Brigade vom «Fraueturne» ist bereit, Sie ein weiteres Mal zu verwöhnen. Verbinden Sie Ihren Morgenspaziergang am Sonntag mit einem Besuch in der Turnhalle Sisseln und lassen Sie sich die Köstlichkeiten beim «Buurezmorge» wohl munden. Die Turnerinnen sind für einen Grossaufmarsch gewappnet. Sie freuen sich auf Ihren Besuch. Der Frauenturnverein

Frauenmorgen in Stein: Siehe unter Stein.

Münchwilen Traktandenliste der Gemeindeversammlung Heute findet die Gemeindeversammlung der Ortsbürger- und Einwohnergemeinde Münchwilen statt. Beginn der Ortsbürgergemeinde ist 19.30 Uhr, die Einwohnergemeinde beginnt um 20 Uhr in der Turnhalle. Der Gemeinderat hat folgende Traktandenliste verabschiedet: Ortsbürgergemeinde: 1. Protokoll der ausserordentlichen Ortsbürgergemeindeversammlung vom 8. April 2010. 2. Rechenschaftsbericht über das Jahr 2009. 3. Verwaltungs- und Bestandesrechnung 2009. 4. Verschiedenes und Umfrage. Einwohnergemeinde: 1. Protokoll der Einwohnergemeindeversammlung vom 27. November 2009. 2. Rechenschaftsbericht über das Jahr 2009. 3. Verwaltungs- und Bestandesrechnung 2009. 4. Baukredit für den Ausbau der Bahnstrasse, Kreditbegehren von Fr. 1’400’000.–. 5. Baukredit für die Erschliessung Hofmattweg, Kreditbegehren von Fr. 400’000.–. 6. Baukredit für die neue Wasserleitung in der Industriestrasse/Steinerstrasse, Kreditbegehren von Fr. 220’000.–. 7. Teiländerung Chäppeli, Bauzonen- u. Kulturlandplan / Bau- und Nutzungsordnung. 8. Teiländerung Dell, Bau- und Nutzungsordnung. 9. Verschiedenes und Umfrage. Die Akten zu den Traktanden liegen bei der Kanzlei öffentlich auf. Der Gemeinderat hofft, dass die Geschäfte der Gemeindeversammlung das Interesse der Stimmbürgerinnen und Stimmbürger findet und lädt alle Stimmberechtigten herzlich ein, ihr Stimmrecht wahrzunehmen und das Geschehen in der Gemeinde mitzubestimmen. Der Gemeinderat

Abfall In letzter Zeit wurden wieder vermehrt Abfallsäcke von Tieren aufgerissen und der ganze Inhalt in der Umgebung verteilt. Dies, weil die Abfallsäcke bereits in der Nacht rausgestellt wurden. Die Bevölkerung wird daher dringend gebeten, die Abfallsäcke am Abfuhrtag erst ab 7 Uhr bereitzustellen. Dadurch ist die Gefahr, dass Tiere die Säcke aufreissen und den Abfall auf der Strasse und in der Umgebung verteilen, viel kleiner. Besten Dank!

Baugesuch Bauherrschaft: Einwohnergemeinde Münchwilen, 4333 Münchwilen; Bauobjekt: div. Waldparzellen im Gebiet Brännet – Chilholz – Stumpholz; Bauvorhaben: Maschinenweg; Projektverfasser: KSL Ingenieurbüro AG, Hauptstrasse 94, Frick. Planauflage: 11. Juni bis 12. Juli 2010 während der ordentlichen Schalteröffnungszeiten bei der Gemeindekanzlei. Einwendungen gegen das Bauvorhaben sind innert der Auflagefrist schriftlich dem Gemeinderat einzureichen. Allfällige Einwendungen haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten.

SlowUp – Verkehrsbehinderungen Der grösste Radkreisel am Hochrhein, der slowUp, startet bereits zum 7. Mal – dieses Jahr in Eiken. Nach den grossen Erfolgen in den vergangenen Jahren mit je gegen 40’000 Besuchern gehören über 30 Kilometer Strassen beidseits des Hochrheins am Sonntag, 20. Juni, erneut ganz den Velofahrern, Inlineskatern und Fussgängern. Die Strecke des 7. slowUp führt wiederum über das Gemeindegebiet von Münchwilen. Von der Gemeinde Stein her geht die Route über die Steinerstrasse, Sisslerstrasse zur Gemeinde Sisseln. Diese Strecke bleibt deshalb am Sonntag, 20. Juni, von zirka 10 bis 17 Uhr, für den Motorfahrzeugverkehr gesperrt. Wir danken Ihnen für die Kenntnisnahme sowie für Ihr Verständnis für die notwendige Verkehrsbeschränkung.

Die Pro Senectute Aargau sucht für die Gemeinde Sisseln eine neue Ortsvertreterin oder einen neuen Ortsvertreter. Nach über 40-jährigem Einsatz für die Seniorinnen und Senioren im Dorf und für die Pro Senectute möchte die Ortsvertreterin, Karolina Käser, ihr Amt in andere Hände legen können. Zu den Aufgaben der Ortsvertretung gehören die Organisation Frauenmorgen in Stein: Siehe unter Stein.


19

Bezirksanzeiger n 23 n 10. Juni 2010

Eiken

rellen Saal: Monatssitzung, Informationen rund ums Dorffest. Eingeladen sind alle Aktivund Passivmitglieder. Danke für euer Interesse. OK Dorffest

Baugesuche

Turnveteranen

Vom 4. Juni bis 5. Juli 2010 liegen auf der Gemeindekanzlei Eiken folgende Bauvorhaben öffentlich auf: Bauherrschaft: Di Carlo Emmanuele, Buchenweg 8, Eiken; Projektverfasser: Hochbaupläne Hanni Fischer, Galterstrasse 9, Gansingen; Bauvorhaben: Umgebungsgestaltung/Gartenhaus; Bauparzelle: 2289, Buchenweg. Bauherrschaft: Marbot Christian, Bruchmatt 246, Eiken; Projektverfasser: KSL Ingenieurbüro AG, Industriestrasse 15, Frick; Bauvorhaben: Mistlageranbau am bestehenden Ökonomiegebäude; Bauparzelle: 2627, Bruchmatt. Allfällige Einwendungen gegen diese Bauvorhaben sind innert der Auflagefrist schriftlich und begründet an den Gemeinderat Eiken zu richten.

Einladung zur 79. Landsgemeinde der Aarg. Turnveteranen-Vereinigung in Staffelbach: Sonntag, 20. Juni. Treffpunkt um 13 Uhr beim Rest. Rössli, Eiken. Fahrgelegenheit untereinander absprechen. Die Obmannschaft

Feldschützengesellschaft

Bundesprogramm: Samstag, 12. Juni, von 09.30 bis 11.30 Uhr im «Schlauen». Leistungsausweis und Etikette sind mitzubringen. Das Feldschiessen gehört bereits der Vergangenheit an. Allen Helferinnen und Helfern sei herzlich gedankt für den grossen Einsatz im Schiessbetrieb und in der Schützenstube. 15. Sparbligschiessen in Gansingen: Freitag, 11. Juni, 17.30 bis 20 Uhr; Samstag, 12. Juni, 9 bis 16 Uhr; Sonntag, 13. Juni, 9 bis 12 Uhr; Freitag, 18. Juni, 17.30 bis 20 Uhr; Samstag, 19. Baubewilligungen Juni, 9 bis 12 Uhr. Dieses Schiessen zählt zur wurden erteilt: Frei Enterprise GmbH, Rütti- Jahresmeisterschaft. Der Vorstand erwartet strasse 26, Eiken, Neubau Einfamilienhaus mit vollzählige Teilnahme. Garage auf Parz. 5222, Wassergrabenstrasse • FC Eiken Westfalen Gas Schweiz GmbH, Bachstrasse 10, Möhlin, Gas-Abfüllwerk, bestehend aus Büro- Heute Donnerstag, 10. Juni, findet um 20 Uhr gebäude, Entflechtungsstand und Abfüllhalle im Clubhaus die obligatorische Trainersitzung statt. Eingeladen sind sämtliche Aktiv- sowie mit Tankfeld auf Parz. 5749, Sisslerstrasse. Juniorentrainer. Auf vollzähliges Erscheinen Doppelkindergarten Grossrütti freuen sich der Vorstand sowie die Juniorenkommission. Sanierungsarbeiten stehen bevor Der Gemeinderat hat das Architekturbüro Tho- Am Samstag, 12. Juni, finden auf dem Sportmas Bussinger AG mit der Bauleitung für die platz Netzi die letzten Meisterschaftsspiele der Gebäudesanierungs- und Umgebungsgestal- Saison 2009/10 statt. Ab 13 Uhr werden drei tungsarbeiten beim Doppelkindergarten Juniorenspiele ausgetragen. Das Clubhaus ist Grossrütti beauftragt. Die Sanierungsarbeiten ab 12 Uhr geöffnet. werden vom 28. Juni bis 14. August ausgePanini-Tauschbörse FC Eiken führt. Der Kindergartenbetrieb findet jeweils eine Woche vor und nach den Sommerferien im Wegen der grossen Nachfrage findet eine zuSchulhaus Eiken statt. Die neuen Kindergärtler sätzliche und letzte Börse statt: Samstag, 12. werden den Kindergarten erst ab Montag, Juni, von 13 bis 16 Uhr im Clubhaus. Fussball16.8.2010, besuchen (eine Woche später). Die WM live auf Grossleinwand! Auf Ihren Besuch Eltern der Kindergärtler werden durch die freut sich der FC Eiken. Schulorgane noch im Detail über die schulbe- «Spatzennest» trieblichen Massnahmen orientiert. Am Freitag, 11. Juni, zwischen 9 und 11 Uhr Der Gemeinderat treffen sich wieder Mütter und/oder Väter mit ihren Kleinkindern im Spielgruppenraum (seVoranzeige Kartonsammlung Die nächste Kartonsammlung findet am Don- parater Abgang im neuen Schulhaus) zum nerstag, 24. Juni, statt. Bitte verschnüren Sie gemütlichen Zusammensein, Spielen und den Karton und stellen Sie ihn am Abfuhrtag Plaudern. Schaut doch bei uns vorbei und verbis spätestens 12 Uhr an den Strassenrand, an- bringt mit uns bei Kaffee und Zopf einen sonsten kann nicht gewährleistet werden, dass gemütlichen Morgen. Wir freuen uns auf viele der Karton mitgenommen wird. Wir bitten Sie bekannte, aber auch jederzeit auf neue «Spatzennestler»! Auskünfte geben gerne Claudia um Kenntnisnahme. Oberli, Tel. 062 875 90 00, und Regula Mathis, Gemeinderat und Entsorgungskommission Tel. 062 871 22 29. Das Spatzennest wird orgaFeuerwehr nisiert vom Elternverein und ist für Mitglieder Am Mittwoch, 16. Juni, findet eine Ka- sowie Nichtmitglieder. derübung statt. Besammlung ist um 19.30 Uhr Nächste Daten: 3. September, 10. Oktober, 5. November, 3. Dezember. beim Feuerwehrmagazin in Eiken.

aus den gemeinden

hat es noch wenige freie Plätze in der WaldSaurier- und spielgruppe «Bim Zwärgli» in Eiken. Bei uns treffen sich 6 bis maximal 12 Kinder im www.dreiklangland.ch Murgtalpfad Alter von 3 bis 4 Jahren am Freitagmorgen von Samstag, 12.6., ab 10 h, Sauriermuseum Frick, 8.45 bis 11.45 Uhr zum freien Spielen und Wer- Pfad und Picnic im Wälchligarten. ken, Singen, Geschichtenhören, Gestalten und Ein Familienangebot. Experimentieren im Hardwald (Waldrand Rich- Sonntag, 13.6., ab 10 h, Holzbrücke Bad tung Waldhaus Eiken). Unsere Spielgruppe Säckingen, Bus nach Rickenbach, Murgtalpfad, Ruine Wieladingen. Picnic. Bei jeder Witterung. wird vom Elternverein Eiken organisiert und fi- Anm.: 062'877'14'53 - info@dreiklangland.ch nanziert. Weiter Infos und Anmeldungen unter www. elternverein-eiken.ch oder bei den beiden SG- und Fahrradunterstand, Parz. 428, Distelweg 1 Leiterinnen 062 875 71 51 (S. Jost), 062 873 • Schütz Margrit und Bernhard, Frick, für Gar22 21 (M. Schneckenburger). tengerätehaus, Parz. 1744, Kaistenbergstrasse 40 • Rieser Transport AG, Frick, für zwei Leuchtreklamen auf dem Gebäudedach, Parz. 1710, Werkstrasse 11. Der Gemeinderat

Oeschgen

Einwohner- und Ortsbürgergemeindeversammlung / Kantonale Volksabstimmung Die Sommergemeindeversammlung findet am Freitag, 11. Juni, 20 Uhr, im Untergeschoss der Turnhalle statt. Ab 19.45 Uhr steht das Wahlbüro für die drei kantonalen Vorlagen von Sonntag, 13. Juni, offen. Das Wahlbüro im Schlössli ist zudem am Sonntag, 13. Juni, von 8.30 bis 9 Uhr geöffnet.

Mittagstisch Für den Mittagstisch von Dienstag, 15. Juni, bitte bis Montag, 10 Uhr, anmelden bei Renate Hug Hüsser, Tel. 062 87118 60. Menü: Risotto, Salat, Dessert. Elternverein Schlössli

Krabbelgruppe

Ausschreibung Lotsendienst Hauptstrassenüberquerung Ab Schuljahresbeginn am 9. August wird besonders für neu in die Schulpflicht eintretende Kindergarten- und Unterstufenschüler beim Gemeindehaus wiederum ein Lotsendienst betrieben. Die Lotsen sind den Kindern beim Überqueren der Hauptstrasse behilflich von 07.45 bis 08.15, 11.40 bis 12.10 und 12.50 bis 13.20 Uhr. Diese «Einstiegshilfe» wird wie in den Vorjahren zwischen den Sommer- und Herbstferien angeboten. Zur Ergänzung des Lotsenteams suchen wir eine interessierte Person. Erwachsene, die sich gegen Entschädigung an dieser Dienstleistung beteiligen möchten, sind eingeladen, sich bis 15. Juni bei der Gemeindekanzlei zu melden (Kontaktperson: Gianni Profico, Tel. 062 865 28 52). Der Gemeinderat

Wir treffen uns am Montag, 14. Juni, ab 15 Uhr Durchfahrt Tour de Suisse 2010 Am Samstag, 19. Juni, um zirka 16.30 Uhr, im Schlössli. Elternverein Schlössli fährt die Tour de Suisse dieses Jahr durch unsere Gemeinde. Wir bitten um Verständnis für allfällige Behinderungen. Die Tour de Suisse würde sich freuen, Sie an der Strecke als Zuschauer begrüssen zu dürfen. Die Gemeindekanzlei

Frick

Medizinischer Notfalldienst Oberes Fricktal

Regionalspital Tel. 062 874 50 00

Krankenauto (Notfall) Tel. 144

Ärzte (wenn Hausarzt nicht erreichbar) Tel. 062 874 31 31

Zahnärzte (wenn Hausarzt nicht erreichb.) Tel. 0848 261 261

Apotheken Der Notfalldienst dauert jeweils eine Woche, beginnt immer am Samstag um 16.00 Uhr und endet am darauffolgenden Samstag um 16 Uhr. Ausserhalb der ordentlichen Geschäftsöffnungszeiten ist der diensthabende Apotheker jederzeit telefonisch erreichbar. 12. bis 19. Juni: Rhein-Apotheke, Stein Tel. 062 86610 00 Präsenzzeit Sonntag: 11 – 12.15 und 16.30 – 18.00 Uhr

Tierarzt Tierklinik Am Sonnenberg Schaufelgasse 28, 4313 Möhlin Dr. med. vet. FVH Markus Müller Fachtierarzt für Kleintiere: Tel. 061 851 10 25 Gross- und Kleintierpraxis H.R. und M. Felber-Kern Salinenstr. 30, 4310 Rheinfelden Notfalldienst rund um die Uhr Grosstiere: Tel. 061 831 37 07 Kleintiere: Tel. 061 831 16 01

Musikschule Frick Gemeindeversammlung Morgen Freitagabend findet in der Mehrzweckhalle der Primarschulanlage die Gemeindeversammlung statt. Die Versammlung der Ortsbürgergemeinde beginnt um 19.45 Uhr, diejenige der Einwohnergemeinde um 20.15 Uhr. Alle Stimmberechtigten sind dazu freundlich eingeladen. Der Gemeinderat

Baubewilligungen

An der Gemeinderatssitzung vom 31. Mai wurden folgende Baubewilligungen erteilt: Automobile Jud AG, Frick, für Neuanbringung eines Werbeelementes, Parz. 172, Hauptstrasse 107 • Nationalstrassen Nordwestschweiz AG, Frick, für zwei Salzsilos, Werkhof A3, Parz. 522, Hauptstrasse • Aeschbacher Christian, Frick, für Abbruch Balkon und FassadensanieWaldspielgruppe «Bim Zwärgli» Trachtengruppe rung, Parz. 1258, Neumattstrasse 19 • Eckert Heute Donnerstag, 10. Juni, 20 Uhr, im Kultu- Aufgrund kleiner Spielgruppen-Jahrgängen Roland und Dina, Frick, für Sichtschutzwand

Musizierstunden Heute Donnerstag, 10. Juni, um 19 Uhr präsentiert die Violinenklasse von Regula Keller ihr Können im «Rampart», Frick. • Die Quer- und Blockflötenschüler von Jacqueline Kym-Jenny und Madeleine Schmid zeigen ihr Können am Montag, 14. Juni, um 18.30 Uhr im Singsaal Bezirksschule, Oberstufenschulhaus, Frick. • Die Klavier- und Gitarrenschüler von Rainer Loretan und Michael Thamm präsentieren eine Vorführung am Dienstag, 15. Juni, um 19 Uhr im Singsaal Bezirksschule, Oberstufenschulhaus, Frick, sowie die Klavierklasse von Felix Huber um 18.30 Uhr im Singsaal 1912, Primarschulhaus, Frick. • Die Blockflötenklasse von Ruth Salzmann musiziert am Mittwoch, 16. Juni, um 19 Uhr im Singsaal 1912, Primarschulhaus, Frick. • Auch die Trommelklasse von Marc Burkhalter spielt am Mittwoch, 16. Juni, um 19 Uhr im Musikzimmer 9, Haus C, Oberstufenschulhaus, Frick.

Musikschule Frick 175 Jahre Volksschule Aargau Schnupperstunde Gruppenkurs Rhythmik / Musik im Vorschulalter Siehe unter Bezirk Laufenburg. • •

Schiessanlage Weidli, Oberhof: Freitag, 20. August, 18 bis 19.30 Uhr. Die Gemeindekanzlei

Blattfrass beim Buchs durch den Buchsbaumzünsler Verursacher des Blattfrasses an Buchsbäumen ist eine neu von Ostasien nach Europa eingeschleppte Schmetterlingsraupe. Die Jungraupen fressen zuerst nur oberflächlich an den Blättern, mit zunehmendem Alter verzehren sie ganze Blattteile. Bei uns hat der Buchsbaumzünsler keine spezialisierten Fressfeinde, da sie ein Neozoe, also ein Neubürger im heimischen Tierreich sind. Was können Sie dagegen tun? Kontrollieren Sie Ihre Buchsbäume gründlich. Bei geringem Befall können die Raupen abgesammelt werden. Starker Befall kann mit einem für Schmetterlingsraupen geeigneten und zugelassenen Insektizid nach Absprache mit einer Fachfirma behandelt werden. Bitte entsorgen sie befallene Buchspflanzen nicht in die Grünabfuhr, sondern führen sie die Pflanzenteile der Kehrichtverbrennung zu. Sollten Sie noch weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an einen Fachmann wie zum Beispiel einen Gärtner. Die Gemeindekanzlei

Panini-Tauschbörse: Siehe unter Ueken.

Wittnau Gipf-Oberfrick Baugesuche – Öffentliche Auflage

Schnappschuss der Woche im Dreiklangland Aare-Jura-Rhein Museum, Pfad und Wälchligarten: Monica Rümbeli ist seit Jahren eng mit dem Museum und den Saurierfunden von Frick befasst. Eine Spezialführung unter ihrer Leitung ist für alle Beteiligten ein Gewinn. Zu einer «runden Sache» gehört anschliessend die Begehung des Saurierpfades mit acht Info-Säulen quer durch Frick. Und dann lockt als Schlusspunkt der Wälchligarten (Bild). Ein idealer Ort für ein Familienpicknick. Der Garten ist nach Ernst Wälchli (1937–1998) benannt, der 1961 als Laborchef des Dachziegelwerkes Frick den ersten Saurierknochen entdeckte, welcher 1973 von Fachleuten der Universität Stuttgart als Knochen eines Plateosauriers erkannt wurde. Wälchli war Gründungsmitglied der Saurierkommission, welche 1978 vom Gemeinderat Frick eingesetzt wurde und massgeblich an der ersten Errichtung eines Museums beteiligt war. Die familienfreundliche Führung findet bei jeder Witterung statt am Samstag, 12. Juni. 10 Uhr, Treffpunkt beim Sauriermuseum, UG, Schulhaus 1912, Ebnet. Begehung des Pfades und ab 12.15 Uhr Picknick, Verpflegung aus dem Rucksack im Wälchligarten (die Reservation und das Grillfeuer sind sichergestellt). Kostenpauschale für Organisation, Eintritt, Führung usw.; Kinder und Schüler bis 16. Altersjahr gratis. Anmeldung erwünscht unter Tel. 062 877 14 53 oder info@dreiklangland.ch. Teilnahme auch für Kurzentschlossene möglich.. www.dreiklangland.ch

Folgende Baugesuche liegen vom 11. Juni bis 12. Juli 2010 öffentlich auf der Gemeindekanzlei Gipf-Oberfrick und der Regionalen Bauverwaltung Frick auf: Bauherrschaft und Grundeigentümer: Axel und Claudia Hettich, Landstrasse 86, Gipf-Oberfrick; Projektverfasser: Lanz Architektur und Bauleitung, Bahndammstr. 4, 4332 Stein; Bauprojekt: Einbau Fenster und Türe in Westfassde; Ortslage: Parz. 1086, Landstrasse 86, GipfOberfrick. Bauherrschaft und Grundeigentümer: Konrad und Imgard Brüggemann, Egg 1, Gipf-Oberfrick; Projektverfasser: Birri Architekten AG, Blumenweg 1, 4332 Stein; Bauprojekt: Umbau und Sanierung Einfamilienhaus; Ortslage: Parz. 59, Egg 1, Gipf-Oberfrick. Einsprachen sind während der Auflagefrist schriftlich und begründet an den Gemeinderat zu richten. Der Gemeinderat

Einladung zur Gemeindeversammlung vom Freitagabend Am Freitagabend, 11. Juni, findet um 19.45 Uhr die Ortsbürger- und um 20.15 Uhr die Einwohnergemeindeversammlung statt. Auf eine zahlreiche Teilnahme freut sich der Gemeinderat.

Wölflinswil Gemeindeversammlung Die Sommergemeindeversammlung findet am Freitag, 11. Juni, um 20 Uhr in der Turnhalle Huebmet statt. Ab 19.45 Uhr steht das Wahlbüro für die drei kantonalen Vorlagen von Sonntag, 13. Juni, offen.

Abstimmungen vom 13. Juni

Anlässlich der Gemeindeversammlung vom 11. Juni ist das Wahlbüro im Schulhaus Huebmet von 19.45 bis 20.15 Uhr geöffnet. Am AbstimObligatorisch-Programm 2010 mungssonntag, 13. Juni, ist das Wahlbüro im Mangels Schiessgelegenheit im eigenen Dorf Gemeindehaus zwischen 09.45 und 10.15 Uhr können die in Gipf-Oberfrick wohnhaften geöffnet. Pflichtschützen ihr Obligatorisch-Programm in Freibad Wölflinswil den Schiessanlagen Oeschgen, Wittnau und Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 13.15 Oberhof leisten. Armeeangehörige, die im Jahbis 20 Uhr • Samstag/Sonntag von 10 bis 20 re 2010 aus der Armee entlassen werden, sind Uhr • Feiertage: 10 bis 20 Uhr. nicht mehr schiesspflichtig. Für 2010 gelten Auskunft bei unsicherer Witterung: Tel. 079 folgende Schiessdaten: 403 74 28 / 062 87715 22. Schiessanlage RSA Schlauen, Oeschgen: Sams• tag, 12. Juni, 9.30 bis 11.30 Uhr Samstag, 19. Sonnenwende-Fest auf Burgmatte Juni, 9.30 bis 11.30 Uhr • Freitag, 13. August, Am Montag, 21. Juni, findet bei schönem Wet18 bis 20 Uhr • Samstag, 21. August, 9.30 bis ter wieder ein Sonnenwende-Fest auf Burg 11.30 • Freitag, 27. August, 18 bis 20 Uhr. statt. Abmarsch auf dem Dorfplatz Wölflinswil Schiessanlage Rotel, Wittnau: Mittwoch, 25. ist um 18.30 Uhr. Die geführte Wanderung mit August, 18 bis 20 Uhr. Peter Bircher dauert zirka 1½ Stunden auf die


20

aus den gemeinden Burgmatte zum Grillplatz. Die Wanderroute führt über Oberhof (Bühl). Die Oberhöfler können sich um 19 Uhr direkt der Wanderung anschliessen. Auf der Burgmatte wird von der Männerriege Wölflinswil eine Festwirtschaft geführt. Alle Einwohnerinnen und Einwohner von Wölflinswil und Oberhof sind zu diesem gemütlichen Abend herzlich eingeladen. Bei Fragen steht Werner Habermacher gerne zur Verfügung (Natel 079 235 57 75). Männerriege Wölflinswil

Rümli: Siehe unter Oberhof.

Oberhof Gemeindeversammlung Die Sommergemeindeversammlung findet heute Donnerstag, 10. Juni, um 20 Uhr in der Turnhalle Moos statt. Ab 19.45 Uhr steht das Wahlbüro für die drei kantonalen Vorlagen von Sonntag, 13. Juni, offen.

Abstimmungen vom 13. Juni

Herznach Unterhaltsbetrieb Herznach-Ueken – Kündigung Der bisherige Bauamtsleiter und Brunnenmeister, Adrian Müller, hat seine Anstellung per Ende August 2010 gekündigt. Er trat Anfang 2008 in unseren Betrieb ein und war aktiv am Aufbau des Unterhaltsbetriebes beteiligt. Der Gemeinderat bedauert seinen Entscheid, hat aber dafür volles Verständnis. Wir danken Adrian Müller bereits jetzt für die Arbeit und den Einsatz, den er für den Unterhaltsbetrieb Herznach-Ueken geleistet hat. Die Stelle wird zur Neubesetzung ausgeschrieben. Gemeinderäte Herznach und Ueken

Panini-Tauschbörse: Siehe unter Ueken.

Ueken

Das Wahlbüro im Schulhaus Dorf ist am Abstimmungssonntag, 13. Juni, wie folgt geöff- Veröffentlichung der net: 10.00 bis 10.30 Uhr. Gemeindeversammlungsbeschlüsse Gestützt auf § 26 des Gemeindegesetzes und Neuzuzügerabend Am Freitag, 25. Juni, um 18 Uhr findet der Neu- § 15 des Gesetzes über die Ortsbürgergemeinzuzügerabend bei der WM-Schüür statt. Die de werden die Versammlungsbeschlüsse der Einladungen wurden verschickt. Bitte beach- Gemeinde Ueken veröffentlicht. ten Sie den Anmeldeschluss: Dienstag, 15. Die Einwohnergemeindeversammlung vom 4. Juni. Wir freuen uns auf Sie! Der Gemeinderat Juni hat folgende Beschlüsse gefasst, die dem fakultativen Referendum unterstehen: 1. GeRümli nehmigung des Protokolls der EinwohnergeDas Rümli ist am Freitag, 11. Juni, von 19.30 meindeversammlung vom 27. Nov. 2009. bis 23 Uhr geöffnet. Wir freuen uns auf euch. 2.1 Genehmigung des Rechenschaftsberichtes 2009. 2.2 Genehmigung der Verwaltungs- und Elektra Oberhof An der GV 2007 beschloss die Elektra Oberhof, Bestandesrechnung 2009. 3. Genehmigung an die Rundsteueranlage der Elektra Gipf- des Verpflichtungskredites von Fr. 165’000.– Oberfrick anzuschliessen. Dafür müssen nun für den Leitungsersatz Oberdorfstrasse, Aballe Rundsteuerempfänger in Oberhof ausge- schnitt Keltenweg bis Obermattweg. 4. Genehwechselt werden. Ein Monteur der Firma Ri- migung des Verpflichtungskredites von Fr. ckenbach wird in den nächsten Wochen den al- 50’000.– für das ICT-Konzept der Schule Ueken. ten AEW-Empfänger neben Ihrem Stromzähler 5. Genehmigung der Verpflichtungskreditersetzen. Nach dem Wechsel erhalten Sie ein abrechnung von Fr. 540’000.– für den Bau Infoblatt mit den neuen Sperrzeiten. Wir bitten des Regenklärbeckens. 6. Genehmigung Sie, Ihren Zählerkasten zugänglich zu halten der Verpflichtungskreditabrechnung von Fr. 1’190’400.– für den Anschluss an die ARA Sissund bedanken uns für Ihr Verständnis. lebach. 7. Genehmigung der VerpflichtungsSonnenwende-Fest auf Burgmatte kreditabrechnung von Fr. 36’600.– für den Beitrag an die neue Werkstätte der Stiftung für Siehe unter Wölflinswil.

Bezirksanzeiger n 23 n 10. Juni 2010

Menschen mit einer Behinderung im Fricktal, MBF. Die Ortsbürgergemeindeversammlung vom 4. Juni hat die nachstehenden Beschlüsse gefasst, die ebenfalls dem fakultativen Referendum unterstehen: 1. Genehmigung des Protokolls der Ortsbürgergemeindeversammlung vom 20. November 2009. 2.1 Genehmigung des Rechenschaftsberichtes 2009. 2.2 Genehmigung der Verwaltungs- und Bestandesrechnung 2009. Ablauf der Referendumsfrist: 12. Juli 2010. Der Gemeinderat

Unterhaltsbetrieb Herznach-Ueken – Kündigung Der bisherige Bauamtsleiter und Brunnenmeister, Adrian Müller, hat seine Anstellung per Ende August 2010 gekündigt. Er trat Anfang 2008 in unseren Betrieb ein und war aktiv am Aufbau des Unterhaltsbetriebes beteiligt. Der Gemeinderat bedauert seinen Entscheid, hat aber dafür volles Verständnis. Wir danken Adrian Müller bereits jetzt für die Arbeit und den Einsatz, den er für den Unterhaltsbetrieb Herznach-Ueken geleistet hat. Die Stelle wird zur Neubesetzung ausgeschrieben. Gemeinderäte Herznach und Ueken

von Festgarnituren an (29 St. vorhanden). Pro Garnitur wird Fr. 5.– verrechnet. Wer interessiert ist, kann die Garnituren bei der Gemeindeverwaltung reservieren (Tel. 062 865 10 60 / gemeindeverwaltung@ueken.ch). Die Gemeindekanzlei

1160 2010

Dorffest, 27.–29. August 2010 www.mmx-eiken.ch

Panini-Tauschbörse Der Jugendfussball Ueken führt am Sonntag, gungen, modern eingerichteter Arbeitsplatz 13. Juni, von 14 bis 17 Uhr in der Turnhallen- und freundliche, grosszügige Arbeitsräume. unterkunft in Ueken eine Tauschbörse durch. Wir wünschen: Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung, vorzugsweise im Verwaltungsbereich, Praxis im Rechnungswesen einer Gemeinde, Fachausweis «Finanzverwalter/in» oder Bereitschaft dazu, diesen zu erwerben • selbstständige und speditive Arbeitsweise • Einsatzfreude, Belastbarkeit und gute Umgangsformen. Papiersammlung Am Donnerstag, 17. Juni, findet die Papier- Nähere Auskünfte erteilt gerne Verwaltungssammlung statt. Das Papier muss ab 7 Uhr an leiter Franz Wülser (Tel. 062 867 40 40) oder den für die Kehrichtabfuhr vorgesehenen Plät- Gemeindeammann Ueli Schenk (Tel. 062 zen bereitgestellt werden. Die Entsorgung er- 876 32 90). Ihre handschriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen und Gehaltsfolgt durch die Peter Pfister AG, Bözen. Die übernächste Papiersammlung findet am ansprüchen senden Sie bitte bis 20. Juni 2010 an den Gemeinderat 5079 Zeihen. Donnerstag, 9. Sept., statt. Die Gemeindekanzlei Information «Nutzungskonzept

Densbüren

Vogelschutzverein Densbüren-Asp

Mehrzweckhalle geschlossen

Am Sonntag, 20. Juni, findet der diesjährige Morgenspaziergang mit anschliessendem Bräteln statt. Die Wanderroute führt vom Jagdhaus via Stockmattweg, Schwarzrütiweg, Bluemewägli, Hinterrebenweg zurück zum Ausgangsort (zirka 1 Std.). Besammlung um 8 Reisepässe und Identitätskarten Uhr beim Jagdhaus Asp. Zu diesem geselligen Bitte überprüfen Sie die Gültigkeit Ihres Passes Anlass sind alle Leute herzlich eingeladen. oder Ihrer Identitätskarte schon heute. Wer Der Vorstand sich erst zu Beginn der Hauptreisezeit um eine Erneuerung von Reisepass oder Identitätskarte kümmert, muss längere Wartezeiten infolge des grossen Andrangs in Kauf nehmen. Falls Sie einen neuen Antrag stellen wollen, bitten wir Sie, ein Passfoto und die alten Ausweise mitzubringen. Für weitere Fragen nehmen Sie bitte Kontakt mir der Gemeindeverwaltung Stellenausschreibung auf. Die Gemeindekanzlei Finanzverwalter/in Für unsere rund 980 Einwohner zählende GeMittagspause Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass in den meinde suchen wir per sofort oder nach VerWohngebieten von 12 bis 13 Uhr sowie an einbarung eine/n Finanzverwalter/in (80 bis Sonn- und Feiertagen das Rasenmähen und Ar- 100 %). Aufgabenbereich: selbstständige Fühbeiten mit lärmigen Werkzeugen und Maschi- rung der Finanzverwaltung, Zweigstelle sva, nen im Freien verboten ist. Der Gemeinderat Ausbildung Lehrling. Wir bieten: Gutes Arbeitsklima • selbstständiVermietung Festgarnituren ge und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem Die Gemeinde Ueken bietet die Vermietung kleinen Team • zeitgemässe AnstellungsbedinDie Mehrzweckhalle bleibt infolge der Sanierung vom 1. Juli 2010 bis 30. April 2011 geschlossen. Wir bitten um Kenntnisnahme. Der Gemeinderat

Zeihen

öffentliche Anlagen und Bauten» Montag, 14. Juni Die Kommission KöBa2030 (Kommission öffentliche Bauten und Anlagen 2030) hat vor längerer Zeit ihre Arbeit aufgenommen. Kommission und Planer informieren Sie über den aktuellen Stand des Gesamtkonzepts. Die Veranstaltung findet am Montag, 14. Juni, um 20 Uhr in der Unterkirche statt. Gemeinderat und Begleitkommission freuen sich, Sie zu diesem Anlass zahlreich begrüssen zu dürfen.

Information «Energetische Gebäudesanierung» Mittwoch 16. Juni Die Energiestadt Zeihen lädt Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer am Mittwoch, 16. Juni, ab 18 Uhr zur Information «Energetische Gebäudesanierung aus einer Hand» ein. Veranstaltungslokalität: Unterkirche. Ein Flugblatt mit dem detaillierten Programm wurde letzte Woche allen Haushaltungen zugestellt. Das Programm kann ebenfalls ab unserer Homepage www.zeihen.ch heruntergeladen werden. Die Veranstaltung steht allen offen, herzlich willkommen ist die Bevölkerung von Zeihen und Umgebung.

Flugtag Schupfart am 26. Juni 2010:

Volksfest für Gross und Klein Genau 25 Jahre nach dem letzten grossen Flugtag auf dem wohl schönsten Flugplatz der Schweiz – dem Flugplatz Fricktal-Schupfart – wird in Kürze wieder kräftig gefeiert. Erinnern Sie sich noch an den Flugtag vor 25 Jahren? Tausende Besucher säumten die Pisten als die Patrouille Suisse – damals mit den Huntern bestückt – über die Köpfe der Gäste donnerte und die Herzen von Gross und Klein erfreute. Nicht weniger attraktiv ist, was auf dem Flugplatz Fricktal-Schupfart am Samstag, 26. Juni 2010, geboten wird – sowohl in der Luft, wie auch am Boden. Mit Ballonfahrten für Passagiere startet der Tag ab 8 Uhr, gefolgt von zahlreichen Flugvorführungen wie beispielsweise die der Patrouille Suisse, des Stearman, der Super Puma der Schweizerarmee und des PC-7-Teams. Flugzeuge und Helikopter stehen für Rundflüge zur Verfügung und flugtüchtige Oldtimer aus den Museen machen dem Flugplatz an diesem Tag im Rahmen von 100 Jahre Luftfahrt die Aufwartung.

Flugvorführungen ohne Eintrittsgebühren Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt auf dem Festgelände. Ein Kinderspielplatz steht zur Verfügung. Familienfreundlich verzichten die Veranstalter auf die Erhebung einer Eintrittsgebühr. Wer den Anlass unterstützen will, kauft sich einen «Schupfi»-Pin für CHF 5.–, welcher ebenfalls als Parkberechtigung für ein Fahrzeug gilt.

Grosses Hangarfest am Abend Vorverkauf angelaufen Wir wäre es im Anschluss mit einem gepflegten Abend, der durchwegs einen Touch aus den 30-ern, 40-ern und 50-ern hat und die Nostalgie dieser Zeit nochmals musikalisch aufleben lässt? Beim Hangarfest ab 18 Uhr bis Mitternacht tritt die bekannte Pat’s Bigband aus Basel – 18 Mann und eine Frau – in Aktion und verzaubert mit zahlreichen Darbietungen, wobei auch das Tanzbein geschwungen werden darf. Über das Flugplatzbüro (062 871 22 22) sind derzeit noch Plätze im Vorverkauf erhältlich zum Preis von Fr. 35.– (inkl. Nachtessen, ohne Getränke). Wer also einen garantierten Sitzplatz wünscht für das Hangarfest am Abend, sollte sich baldmöglich an das Flugplatzbüro wenden.

Pat’s Bigband bald in Schupfart live zu erleben


21

Bezirksanzeiger n 23 n 10. Juni 2010 Samariterverein Am Dienstag, 15. Juni, findet eine SamariterÜbung statt. Thema: Lasst euch überraschen! Wir treffen uns um 20.15 Uhr in der Unterkirche in Zeihen und machen uns danach gemeinsam zu Fuss auf den Weg. Achtung: Bitte bequeme, zweckmässige Schuhe und der Witterung angepasste Kleidung tragen. Wir freuen uns auf einen interessanten Abend.

Waldabenteuer für Kleinkinder Die Elterngruppe Zeihen organisiert am 15. Juni einen Waldbesuch im «Wurzelnäscht» der Waldspielgruppe Wölflinswil. Das Waldabenteuer richtet sich an alle Eltern mit Kindern im Spielgruppenalter und ihre Geschwister. Aufenthalt im Wald von 9 bis 11.30 Uhr. Fragen und Anmeldung bitte an Nicole Schwenne, Tel. 062 876 17 66, oder per Mail an n.schwenne@gmx.net. Der Unkostenbeitrag pro Familie beträgt 15 Franken. Der Treffpunkt wird mit der Anmeldung kommuniziert.

Bözen Herzliche Gratulation der Gymnastikgruppe der Damenriege Bözen zum zauberhaften Auftritt an der STVGala am 30. Mai im Hallenstadion Zürich! Ausdrucksstark und leidenschaftlich, motiviert und zauberhaft – so präsentierte sich die Gymnastikgruppe am grossen Event in Zürich. Die neuste Kreation der Leiterin Alexandra Berner heisst «Zauberlehrlinge» und die magische geheimnisvolle Fantasiewelt verzauberte das begeisterte, fachkundige Publikum. Allen Zauberlehrlingen der Gymnastikgruppe gilt unsere Anerkennung! Der Gemeinderat

Ortskonzert der Musikschüler von Bözen Am Freitag, 11. Juni, findet wieder das alljährliche Instrumentalkonzert der Bözer Musikschüler statt. Konzertbeginn um 19 Uhr im Gemeindesaal Bözen. Die Musikschüler und ihre Instrumentallehrer hoffen auf viele Zuhörer trotz WM-Beginn. Das Konzert ist zwischen den beiden ersten Spielen eingeplant worden, damit die Fussballfans nichts verpassen. Ursprünglich war ein anderes Datum vorgesehen. Musikschulleiterin Jolanda Brüderlin

Reformierte Kirchgemeinde Einladung «Fiire mit de Chliine» Samstag, 12. Juni, 10 Uhr, in der reformierten Kirche in Bözen. Eingeladen sind alle Kinder bis zirka sechs Jahre mit ihren Eltern, Grosseltern

aus den gemeinden

und anderen Bezugspersonen. Wir verbringen gemeinsam eine halbe Stunde in der Kirche und feiern Gottesdienst, speziell für die Kleinen. Anschliessend sind alle zum gemütlichen Beisammensein ins Kirchgemeindehaus eingeErteilte Baubewilligungen laden. Wir freuen uns auf viele Kinder. Bauherrschaft: Viktor Herzog-Mettauer, Alt«Fiire mit de Chliine»-Team hausweg 87, 5083 Ittenthal; Bauobjekt: Dacherhöhung bei der bestehenden Garage auf der Turnverein Parzelle GB Kaisten Nr. 2033 (Ortsteil IttenKreisturnfest Staffelbach 18./19. Juni thal). • Bauherrschaft: Kurt Amsler-Winter, Der Turnverein startet am Samstag, 19. Juni, Gruebweg 29, Kaisten; Bauobjekt: Gerätehaus wie folgt: Barren 12.00 Uhr / Pendelstafette auf der Parzelle GB Kaisten Nr. 1332, Grueb13.54 Uhr / Kugelstossen 13.54 Uhr / Korbball- weg. • Bauherrschaft: Dieter und Corina Brutfachtest 15.00 Uhr. schi-Weiss, Im Brüel 8, Kaisten; Bauobjekt: Einbau einer Solaranlage beim bestehenden Einfamilienhaus auf der Parzelle GB Kaisten Nr. 507, Im Brüel. • Bauherrschaft: Willi und Christine Mettauer, Ch. des Chenevières 10A, 2533 Evilard; Bauobjekt: Dachsanierung, Renovation Obergeschoss und Dämmung Aussenwände beim bestehenden Gebäude auf der Parzelle Baugesuch GB Kaisten Nr. 54, Im Baumgarten. Das folgende Baugesuch liegt vom 11. Juni bis Gemeindeversammlung 12. Juli 2010 auf der Gemeindekanzlei zur Ein- vom 11. Juni 2010 sichtnahme auf: Wir laden herzlich ein zur morgigen OrtsbürBauherrschaft: Orange Communications SA, ger- und Einwohnergemeindeversammlung. c/o Alcatel-Lucent Schweiz AG, Friesenberg- Die Gemeindeversammlung der Ortsbürger bestrasse 75, 8055 Zürich; Bauvorhaben: Mobil- ginnt um 19.30 Uhr und jene der Einwohner funkanlage; Ortslage: Parzelle Nr. 514, Eigen- um 20 Uhr in der Mehrzweckhalle. Wir hoffen matt. auf eine grosse Beteiligung und danken für das Allfällige Einwendungen sind innert der Aufla- Interesse bestens. gefrist schriftlich, begründet und mit einem Antrag dem Gemeinderat, 5075 Hornussen, Bewilligung für Wasserentnahme erforderlich einzureichen. DerGemeinderat Wir möchten wieder einmal in Erinnerung ruBaubewilligungen fen, dass Wasserentnahmen aus OberflächenDer Gemeinderat hat an seiner letzten Sitzung gewässern (z.B. Bach, Fluss, See, Weiher etc.) bewilligungspflichtig sind, sofern sie den Gefolgende Baubewilligungen erteilt: Ruth Ott, Hauptstrasse 32, für den Ersatz von meingebrauch übersteigen. Fenstern im Parterre auf der Parzelle Nr. 131 Unter Gemeingebrauch fallen Wasserentnahan der Hauptstrasse. • Silvio Herzog, Schul- men mit einer Spritzkanne und ähnlichen strasse 258, für die Fassadendämmung, Sto- Schöpfutensilien. Entnahmen mit Pumpen jegren, den Ersatz von Fenstern und die Verbrei- licher Art, mit einem Schlauch, über Leitungen terung des Dachvorsprungs auf der Parzelle Nr. im freien Gefälle oder über ein Seitengerinne übersteigen den Gemeingebrauch und sind so251 an der Schulstrasse. Der Gemeinderat mit bewilligungspflichtig. Diese Bewilligungen erteilt die Abteilung Landschaft und Gewässer Rad- und Motorfahrerverein Am 13. Juni führt der RMV Hornussen auf dem des Departements Bau, Verkehr und Umwelt. Turnhallenplatz in Hornussen ein Geschicklich- Die dazu benötigten Gesuchsunterlagen könkeitsfahren für jedermann durch. Der Parcours nen bei der zuständigen Abteilung eingeholt ist für Jung und Alt, egal ob mit Velo oder Ska- werden. Eine Bewilligung wird nach Rücksprates, leicht zu bewältigen. Wir starten um 13 che mit der Standortgemeinde und den kantoUhr. Jeder Teilnehmer startet mit seinem eige- nalen Fachstellen erteilt, wenn die einschläginen Velo oder seinen eigenen Skates! Für die gen gesetzlichen Vorgaben eingehalten werKinder wird eine Rangliste erstellt und die Ge- den können. Die Gemeinde ist verpflichtet, periodische Kontrollen über Wasserentnahmen schicktesten erhalten einen kleinen Preis. zu veranlassen und nötigenfalls die entspreAb 11.30 Uhr verwöhnen wir Sie mit feinen chenden Strafbestimmungen anzuwenden. Steaks und Würsten vom Grill. Der Anlass findet nur bei schönem Wetter statt. Schülertransport / Transportkosten Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Auf Beginn des Schuljahres 2010/11 wird die

Kaisten

Hornussen

heute im Ortsteil Ittenthal geführte Gesamtschule in die Schule Kaisten integriert, d.h. alle Schüler inkl. Kindergartenschüler aus dem Ortsteil Ittenthal werden ab August 2010 die Schule in Kaisten besuchen. Grundsätzlich erfolgt der Schülertransport Ittenthal-Kaisten via öffentlichem Verkehr (Postauto). Bezüglich Transportkostenersatz hat der Gemeinderat beschlossen, dass den Eltern der Schüler, welche die öffentlichen Verkehrsmittel benützen, ½ der Kosten für das TNW-Abo von der Gemeinde erstattet werden. Von dieser Regelung sind die Kindergartenschüler sowie die Schüler der 1. bis 5. Primarklasse vom Ortsteil Ittenthal, welche die Schule in Kaisten besuchen, betroffen. Die Bestellung der TNW-Abonnemente erfolgt über die Schule.

Frauenverein

möglichkeit bieten. Mit den beiden interessanten Strecken über 60 und 90 Kilometer im Raum Hotzenwald werden die Biker auf ihre Rechnung kommen. Erstmals wird der Sommersporttag zusammen mit der Schwarzwald-Rundfahrt durchgeführt. Am Samstagnachmittag wird dieser mit dem Fricktaler Bergrennen auf den Heuberg gestartet. Für die kleinsten Rennvelofahrer wird anschliessend ein Piccolorennen in der Hardmatt durchgeführt. Am Sonntagmorgen erfolgt um 10 Uhr beim Schulhaus der Start zum 4. Fricktaler Waffenlauf. Parallel zum Waffenlauf werden der 43. Waldlauf sowie die 4. Walking- und Nordic-Walking-Trophy durchgeführt.

Laufenburg

Noch nicht angemeldet für die Vereinsreise/ Wallfahrt vom 17. Juni? Dann schnell zum Telefon – morgen Freitag ist Anmeldeschluss. Wir freuen uns über jede Anmeldung bei Silvia Bericht aus dem Gemeinderat Werdenberg, Tel. 062 874 24 10, oder AnneEinwohnergemeinde-Versammlung marie Näf, Tel. 062 87124 65. vom 18. Juni Feldschützengesellschaft Die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger haMorgen Freitag, 11. Juni, trainieren wir von 18 ben die Einladung zur Einwohnergemeindeverbis 20 Uhr auf unserem Stand. Trainings- und sammlung von Freitag, 18. Juni, 20 Uhr, in der Kantonalstich liegen auch für dich bereit. Turnhalle Sulz, erhalten. Die neu gestaltete Denkt bitte daran: Nur wer bis am 18. Juni drei Broschüre enthält nicht mehr alle Details. ProTrainingsstiche geschossen hat, kommt in den tokolle, Rechenschaftsbericht und RechnunGenuss der Vereinsentschädigung am «Eidge- gen können von der Homepage www.laufennössischen». Auch die 2. Runde der Aarg. burg.ch/Gemeinde/Gemeindenachrichten herMannschaftsmeisterschaft muss noch unter untergeladen werden bzw. mit der Bestellkarte Dach und Fach gebracht werden. in der Gemeindekanzlei bestellt werden. Die Am Samstag, 12. Juni, besuchen wir gemein- Stimmbürgerinnen und Stimmbürger sind sam das Sparbligschiessen in Gansingen. Ge- herzlich eingeladen, an der Gemeindevermeinsame Abfahrt ist um 9.30 Uhr beim Schüt- sammlung teilzunehmen. zenhaus. Dieser Anlass zählt zu unserer gros- Ortsbürgergemeinde-Versammlung sen Jahresmeisterschaft und kann weiter auch vom 21. Juni an folgenden Tagen besucht werden: Freitag, Auch die Ortsbürgerinnen und Ortsbürger wur11. Juni, 17.30 bis 20 Uhr; Samstag, 12. Juni, 9 den mit den Unterlagen zur Versammlung von bis 16 Uhr; Sonntag, 13. Juni, 9 bis 12 Uhr; FreiMontag, 21. Juni, 20 Uhr, im Parterresaal des tag, 18. Juni, 17.30 bis 20 Uhr; Samstag, 19. Gerichtsgebäudes, bedient. Auch die UnterlaJuni, 9 bis 12 Uhr. gen der Ortsbürgergemeinde können von der Voranzeige: Unsere 2. Obligatorische Bun- Homepage heruntergeladen werden. desübung findet am Samstag, 19. Juni, von Werkreglemente: Neuerstellung 9.30 bis 11.30 Uhr statt. Gemäss Zusammenschlussvertrag über den Schwarzwald-Rundfahrt und Zusammenschluss von Laufenburg und Sulz Sporttag in Kaisten müssen alle Gemeindereglemente innerhalb Die traditionelle Schwarzwald-Rundfahrt war- der ersten Legislaturperiode erneuert und zutet dieses Jahr mit Neuerungen auf. Bei der 38. sammengelegt werden. Vorgesehen war, dass Austragung am kommenden Samstag und die Werkreglemente (ErschliessungsfinanzieSonntag werden neben den bewährten Touren rungsreglement, Strassenreglement, Abwasüber 100 und 150 Kilometer für die Fahrer mit serreglement, Wasserreglement und ElektraSport- und Rennrädern erstmals auch zwei reglement) der Juni-Gemeindeversammlung Bikestrecken angeboten. Die Mountainbiker 2010 vorgelegt werden sollen. Dieser Zeitplan werden immer zahlreicher und so wollte der war zu optimistisch. Die Vorlage dieser RegleOrganisator, der einheimische Velo-Club mente ist nun auf die Dezember-Gemeindever«Glückauf», auch diesen Sportlern eine Start- sammlung 2010 geplant.

rplan F o n d s-S p a a b C H F 50 pro Monat

Schritt für Schritt zum eigenen Vermögen Was würden Sie mit einem kleinen Vermögen machen? Vielleicht einen Traum verwirklichen. Oder Ihren Kindern später ein Studium ermöglichen. Mit dem Raiffeisen Fonds-Sparplan können Sie jedes Sparziel erreichen. www.raiffeisen.ch/fonds-sparplan

Wir machen den Weg frei


Bezirksanzeiger n 23 n 10. Juni 2010

Gastronomie im Badischen

Gemütlich

beim Nachbarn Als Gascht cho als Fründ go......... ........ins Wirtshuus zmitts uffem Dinkelberg

Tel: 0049 76 27 92 21 62

Rheintalstrasse 18 / D-79618 Rheinfelden-Adelhausen öffnigszitte: Di – Sa ab 16.00 Uhr; Sonn- und Feiertage ab 11:30 Uhr Montag Ruhetag www.dinkelbergerhof.de

Dachsberger Hof bis So, 20.6. Spargelgerichte. Badischer Spargel frisch auf den Tisch. Sa, 3.7. Sommerfest im Schopf. Ein geselliges Gute-Laune-Fest, wo man sich trifft, mit Grillspezialitäten und leichten Sommersalaten. 8. bis 15.8. Pilzwoche. Geniessen Sie frische Pilzspezialitäten. Regionale & saisonale Gerichte. Lassen Sie sich überraschen! Bitte gleich reservieren. Wir freuen uns auf Sie. Hotel Dachsberger Hof Familie Starkloff D -79875 DachsbergWittenschwand Tel. 0049 - 7672 - 2647 www.dachsberger-hof.de Wohlfühlen – Entspannen – Geniessen

Herzlich willkommen in unserem Familienhotel mitten im Herzen des Südschwarzwaldes

Neueröffnung! R E S TA U R A N T

E U R O PA

Frische europäische und

badisch bodenständige Küche.

Hauptstr. 16 • D-79682 Todtmoos • Tel. 0049 (0)7674/546 • Fax 07674/1068 www.cafemaier.de • email: info@cafemaier.de

Ihr Ausflugsziel auf dem Hotzenwald! au ehr nk Ei

f dem Baue r nh of

• Rindfleischprodukte aus eigener Produktion

• Hotzenwälder Brägel • Festscheune

Vom »Kaffi-Gipfeli« am friehe Morge, bis zum »Chili con carne« en la noche. Richie und Divina freuen sich auf Euren Besuch!

Talschulplatz 1 · D-79664 Wehr 0049 77 62 - 70 87 80

zum Feiern und Schlafen

Landgasthof Görwihl-Hartschwand ·

0049/7754/1262

www. eichruettehof.de

• Rustikale Gartenwirtschaft / Bikertreff

Kapuzinerfriedhof Im Rahmen der neuen Ausstellung «Gebauter Glaube: Kirchen, Klöster und Kapellen» im Museum Schiff wird auch das ehemalige Kapuzinerkloster beim Spital Laufenburg thematisiert. Bei der Bearbeitung dieses Themas wurde festgestellt, dass seit dem Wegzug der letzten Gegenbacherschwestern das Kapuzinergrab an der südlichen Mauer beim AltersZentrum Klostermatte verwildert war. Das Grab wurde in Absprache mit dem Gesundheitszentrum Fricktal durch die Gemeinde hergerichtet, damit es durch jedermann besucht werden kann. Schulanlage Blauen: Aula In der Aula der Schulanlage Blauen finden immer wieder Informationsversammlungen und andere Anlässe der Gemeinde statt. Damit die Besucherinnen und Besucher dieser Anlässe auch immer hören, was andere Besucher sagen, wurde durch die Gemeinde ein neues Funkmikrofon gekauft. Bereits an der Veranstaltung vom 1. Juni 2010 betr. Stadthalle konnte das Mikrofon zum ersten Mal benützt werden. Strecken- und Durchfahrtsbewilligung Der Radfahrerverein Helvetia Sulz wird am Sonntag, 11. Juli, das fricktalische Mannschaftsfahren durchführen. Das Velorennen für die Kategorien Gentleman, Anfänger, Junioren und Amateure findet von 8.30 bis zirka 13.30 Uhr statt. Die Rennstrecke führt über Sulz – Rheinsulz (Radweg) nach Laufenburg (Unterführung Radweg) – Etzgen (Hauptstrasse) – Schwaderloch – Leibstadt und zurück nach Sulz. Die entsprechende Durchfahrtsbewilligung wurde erteilt. – Vom 3. bis 5. September findet die 34. Auflage des internationalen Junioren-Etappenrennens «Grand Prix Rüebliland» statt. Am Samstag, 4. Sept., findet von 16 bis zirka 18 Uhr ein Einzelzeitfahren statt, welches auch durch Laufenburg führt. Die Durchfahrtsbewilligung wurde erteilt. Werkleitungsarbeiten Untere Wasengasse Für die Werkleitungsarbeiten in der Unteren Wasengasse (Wasenbrunnen bis Rhytörli) hat der Gemeinderat folgende Aufträge erteilt: Tiefbauarbeiten an die Firma Erne AG, Laufenburg; Rohrlegearbeiten an die Arbeitsgemein-

Wir wünschen einen gemütlichen Aufenthalt bei unseren badischen Nachbarn !

schaft Strittmatter AG, Laufenburg / Weiss AG, Sulz; Grabarbeiten Elektra an die Erne AG, Laufenburg; Kabelarbeiten an die Hegi AG, Mettau. Steuerkommission: Konstituierung Die Steuerkommission Laufenburg hat sich an ihrer Sitzung vom 1.6.2010 neu konstituiert: Dillinger Dominik, Präsident, Laufenburg; Weiss Peter, 1967, Vizepräsident, Sulz; Leuenberger-Wirth Edith, Mitglied, Laufenburg. Als Ersatzmann wirkt Weiss-Zipfel Reto, Sulz, mit. Schul- und Volksbibliothek: Neue Mitarbeiterin Aufgrund der Kündigung von Erika Siebenhaar, Kaisten, als Bibliotheksmitarbeiterin wurde diese Teilzeitstelle öffentlich ausgeschrieben. Über 60 Bewerbungen sind eingegangen. Als neue Mitarbeiterin in der Schulund Volksbibliothek wurde auf 1. Juni 2010 Eveline Dillinger, Laufenburg, gewählt. Wir heissen Frau Dillinger als neue Bibliotheksmitarbeiterin herzlich willkommen. Frau Siebenhaar danken wir bestens für die langjährige Mitarbeit in der Bibliothek. Baubewilligung Folgende Baubewilligung wurde erteilt: Schneider-Harriman Markus und Eva, Sulz, für den Bau und Betrieb einer Wärmepumpenanlage mit Erdsonde, Hauptstrasse 48, Parz. 470, Sulz.

Reformierte Kirchgemeinde Laufenburg und Umgebung «Am 13.» Am 13. Juni um 17 Uhr besuchen wir zusammen das gemeinsame Konzert des Männerchor Laufenburg und des Frauenchor Münchwilen in der reformierten Kirche Laufenburg. Das Konzert steht unter dem Motto «Ferienträume» und stimmt uns auf die wohlverdienten Sommerferien ein. Reservation: Ursula Lüthi, Tel. 062 873 28 01 (18 bis 19 Uhr). Eintritt: Fr. 13.–. Spatzenhöck Eltern-/Kinder-Treffen für Kinder bis zirka drei Jahre: Mittwoch, 16. Juni / Montag, 28. Juni, jeweils von 15 bis 17 Uhr im Saal der ref. Kirchgemeinde. Der Unkostenbeitrag beträgt Fr. 3.– pro Familie. Im Angebot sind Kuchen, Kaffee, Sirup und Getränke.

Der ganzjährige Erholungsort Dachsberg und unser Hotel liegen nur wenige Kilometer von St. Blasien entfernt, südlich des Feldberges. Die reine und würzige Luft sowie die nebelfreie Lage, der Wechsel zwischen Wäldern, Bergwiesen und kleinen Seen betonen wohltuend die schöne Landschaft. Unser beheiztes Hallenbad (ca.28 Grad) mit Gegenstromanlage steht Ihnen jederzeit zur freien Verfügung. Whirlpool und Sauna spenden Entspannung nach langen Wanderungen.

Unsere Speisekarte ist vielseitig . . . Spezialitäten: • Schwarzwälder Schinken • Wild • frische Schwarzwald-Forellen • Kuchen aus eigener Herstellung

Lassen Sie sich verwöhnen. Wir bieten frische, traditionelle Gerichte. Alle Speisen werden mit viel Kreativität zubereitet. Das Getränkeangebot bietet sowohl verschiedene Biere als auch Badische Weine. In den Sommermonaten können Sie unsere Sonnenterrasse mit Blick in die Schweizer Berge geniessen.

Frische Pfifferlinge

www.sonnenhof-sonnhalde.de

Frische Pfifferlinge

in allen Variationen

e Gericht unsere n ! te e jetzt ßen Si gen Biergar Genie tti ha im sc

Hotel Sonnenhof Schwarzwaldstr.9 D -79777 Ühlingen-Birkendorf

( +49-7743-92010

Bei Mitbringen dieser Anzeige = 1 Glas Wein gratis!

Für Fragen oder Anregungen wende man sich derung mit Museumsbesuch statt. Wir treffen an Agatina Di Giovanna, Tel. 062 874 01 66. uns um 13.30 Uhr beim Lagerhaus in Mittelsulz. Der Vorstand hofft, möglichst viele VeteMännerchor ranen zu diesem gemütlichen Nachmittag beGemeinsames Konzert grüssen zu dürfen. mit dem Frauenchor Münchwilen Am Sonntag, 13. Juni, führt der Männerchor Faustballrunde in Sulz Laufenburg gemeinsam mit dem Frauenchor Am nächsten Donnerstag, 17. Juni, findet in Münchwilen ein Konzert durch. Der Anlass Sulz ab 19 Uhr eine Faustballrunde der Kat. B läuft unter dem Motto «Ferienträume» und statt. Besucher sind herzlich willkommen! findet in der reformierten Kirche in Laufenburg Hunger und Durst kann in einer kleinen Feststatt. Beginn ist um 17 Uhr. Die beiden Chöre wirtschaft gestillt werden. freuen sich auf möglichst viele Besucher und Einladung wünschen gute Unterhaltung.

Parz. 256, Büren 1 • Schlegel Hans für ein Provisorium Winterzelt und Umplatzieren bestehender Hundeboxen auf Parz. 775, Laubberg.

Rheinschifffahrt mit der «MS Stadt Laufenburg»

Am Sonntag, 13. Juni, 9.30 Uhr, treffen sich Bodenforscher und Interessierte zu einer heimatkundlichen Exkursion im Grossraum Cheisacher. Diese Gegend zwischen Sulz und Gansingen ist voller Einmaligkeiten. Es gibt Spuren des Eisenerzabbaus im 18. Jahrhundert, der Eisenverhüttung, einzigartige geologische Naturdenkmäler und bei guter Sicht Ausblicke zum Feldberg, in die Vogesen, auf den Jura und zu den Alpen. Die Exkursion ist öffentlich. Interessierte sind herzlich eingeladen. Treffpunkt im Weiler Galten in Gansingen gemäss Signalisation. Da die Wanderung über zehn bis zwölf Kilometer geht, werden entsprechende Fitness und Ausrüstung vorausgesetzt. Verpflegung aus dem Rucksack. Die Exkursion dauert bis ca. 16 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bei starkem Regenwetter wird der Ausflug um eine Woche verschoben. Bei Unsicherheit über Durchführung oder Verschiebung bitte Tel. 062 875 19 76, Georg Oeschger.

zur heimatkundlichen Exkursion Siehe unter Gansingen.

Waldspielgruppe – noch freie Plätze

Bis September jeden Sonntag von 14.30 bis 15.30 und 15.30 bis 16.30 Uhr, ab Schiffssteg Siehe unter Gansingen. Parkhaus Laufenburg. Rundfahrten für Gruppen auf Anfrage. Für Buchungen und Auskünfte: Verkehrsbüro Laufenburg, Tel. 062 874 44 55 / info@laufenburg-tourismus.ch.

Gansingen

Graf-Hans-Tour Eine Stadt wird zur Bühne Nächste öffentliche Führung: Samstag, 12. Juni, 15 Uhr, Laufenplatz/CH (beim alten Zoll). Anmeldung erforderlich. Extra-Touren für Gruppen nach Vereinbarung. Für Buchungen und Auskünfte: Verkehrsbüro Laufenburg, Tel. 062 874 44 55 / info@laufenburg-tourismus.ch.

Abstimmungen am Sonntag

Turnhalle geschlossen Hauswart und Schulpflege weisen darauf hin, dass die Turnhalle in den ersten drei Sommerferienwochen (5. bis 23. Juli) infolge Reinigungsarbeiten für Vereine geschlossen ist. Besten Dank für das Verständnis. Die Gemeindekanzlei

Einladung zur heimatkundlichen Exkursion

Am Sonntag, 13. Juni, finden kantonale Volksabstimmungen über das Einführungsgesetz zum Arbeitsrecht und die Verfassung des Kantons Aargau (Umsetzung des Schweizerischen Strafprozessrechts sowie Umsetzung des Schweizerischen Zivilprozessrechts) statt. Bitte beachten Sie, dass die Urne am Sonntag neu nur noch von 09.00 bis 09.30 Uhr geöffnet Mittagstisch 12-i Sulz ist (Gemeindehaus). Briefliche Stimmabgaben Am nächsten  Dienstag, 15. Juni, gibt es fol- müssen bis Sonntag, 09.30 Uhr, bei der Gegendes Menü: Paniertes Schweinsschnitzel, meindekanzlei eintreffen. Waldspielgruppe – noch freie Plätze Reis, gemischter Salat und ein leckeres Des- Die Gemeindekanzlei sert. Wir freuen uns über jede Anmeldung bis Nach den Sommerferien startet die WaldspielBudgeteingaben 2011 Freitag, 11. Juni, unter Tel. 079 464 49 26. gruppe «Laubzwärge» im Gebiet Schlatt (zwiBereits ist es wieder soweit, die Budgetierung Das Mittagstisch-Team schen Gansingen und Sulz) in ein weiteres des Jahres 2011 steht an. Anträge und EingaWaldspielgruppenjahr. Kinder ab drei Jahren RV Sulz ben zum Budget sind bis spätestens 15. Juli sind herzlich eingeladen, jeweils am Freitag 2010 schriftlich an den Gemeinderat einzureiAm Sonntag, 13. Juni, besuchen wir gemeinvon 9 bis 11.30 Uhr zusammen mit zwei Leitesam die Schwarzwaldrundfahrt des VC Kais- chen. Später eintreffende Eingaben können rinnen den Wald zu erforschen, zu spielen, zu nicht mehr berücksichtigt werden. tens. Abfahrt ist um 7.30 Uhr beim ehemaligen klettern und gemeinsam das Znüni auf dem Vis-à-Vis-Laden in Bütz oder um 8 Uhr bei der Die Finanzverwaltung Feuer zuzubereiten. Es hat noch freie Plätze! Turnhalle Kaisten. Die Sportkommission Baubewilligungen Für Fragen und Anmeldungen stehen Melanie Veteranenvereinigung RV Sulz wurden erteilt an: Erdin Werner für den Ersatz Erdin, Tel. 062 875 02 87, oder Béatrice OeschAm Samstag, 19. Juni, findet unsere Auswan- der Ölheizung durch eine Wärmepumpe auf ger, Tel. 062 875 22 04, gerne zur Verfügung.


23

Bezirksanzeiger n 23 n 10. Juni 2010

Gestaltungsplan Bruggmatt Hottwil; öffentliche Auflage und Mitwirkung Der Gestaltungsplan Bruggmatt Hottwil mit Planungsbericht wird öffentlich aufgelegt (§ 24 Abs. 1 BauG) und gleichzeitig das Mitwirkungsverfahren durchgeführt (§ 3 BauG). Die Unterlagen liegen vom 14. Juni bis 14. Juli 2010 auf der Gemeindeverwaltung Mettauertal in Oberhofen auf und können während der Bürozeit eingesehen werden. Einwendungen und Vorschläge können im Mitwirkungsverfahren von jedermann innert der Auflagefrist schriftlich beim Gemeinderat eingereicht werden und sind ausdrücklich als solche zu bezeichnen. Wer ein schutzwürdiges eigenes Interesse hat, kann innerhalb der Auflagefrist Einwendungen erheben. Organisationen gemäss § 4 Abs. 3 BauG sind ebenfalls berechtigt, Einwendungen zu erheben. Einwendungen sind schriftlich beim Gemeinderat einzureichen und haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten. Der Gemeinderat

Auflage Baugesuch Bauherr und Grundeigentümer: Thomas Zumsteg, Eichwald 3, 5275 Etzgen AG; Projektverfasser: Kramer Planungen, 5326 Schwaderloch; Bauvorhaben: Anbau Wintergarten, Sitzplatz und Dachsanierung mit Photovoltaikanlage; Standort: Eichwald 3, Parz. 1152, Ortsteil Etzgen; Zone: Wohnzone W2b. Dieses Baugesuch liegt vom 14. Juni bis 14. Juli 2010 während der ordentlichen Bürostunden in der Gemeindeverwaltung Mettauertal öffentlich zur Einsichtnahme auf. Die Auflagefrist kann nicht verlängert werden. Eine schriftliche Einwendung gegen das Gesuch ist während der Auflage beim Gemeinderat Mettauertal einzureichen. Die Einwendung muss vom Einsprecher selbst oder von einer von ihm Bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet werden. Sie hat den Antrag und eine Begründung zu enthalten, d.h., es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einsprecher anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt, und es ist darzulegen, aus welchen Gründen der Einsprecher diesen anderen Entscheid verlangt. Auf eine Einsprache, die diesen Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden. Der Gemeinderat

Abstimmungssonntag Am kommenden Wochenende finden kantonale Abstimmungen statt. Die entsprechenden Unterlagen wurden fristgerecht zugestellt. Die Urnen in den Ortsteilen sind am Sonntag, 13. Juni, von 9 bis 9.30 Uhr geöffnet. Die briefliche Stimmabgabe kann durch Einwurf in den Briefkasten beim Gemeindehaus Oberhofen erfolgen. Die Anleitung für die briefliche Stimmabgabe ist auf dem Stimmrechtsausweis aufgeführt. Das Wahlbüro

Wirtebewilligung erteilt Der Gemeinderat hat folgende Wirtebewilligung erteilt: Bar + Bärgfest am Laubberg vom 31. Juli und 1. August 2010. Der Gemeinderat

Turnhalle Mettau geschlossen Die Turnhalle Mettau ist während der Sommerferien vom 5. bis 26. Juli 2010 aufgrund von Reinigungsarbeiten geschlossen. Die Gemeindekanzlei

Tour de Suisse 2010 Die achte Etappe der Tour de Suisse von Samstag, 19. Juni, führt in Etzgen vorbei. Die Durchfahrt ist ungefähr um 16.20 Uhr vorgesehen. Die Bevölkerung wird für allfällige Verkehrseinschränkungen um Verständnis gebeten. Die Gemeindekanzlei

Waldspielgruppe – noch freie Plätze Siehe unter Gansingen.

Schwaderloch

Bezirk Laufenburg Musikschule Frick 175 Jahre Volksschule Aargau Konzert im Zirkuszelt am Sonntag, 13. Juni, um 15.30 Uhr. Ein Konzert in der speziellen Ambiance eines Zirkuszelts – ein einmaliges Erlebnis sowohl für die Auftretenden wie auch für die Zuhörer. Im Rahmen des 175-Jahre-Jubiläums der Volksschule Aargau feiert auch die Musikschule Frick mit und präsentiert sieben Ensembles mit über 60 Mitwirkenden auf der Zirkusbühne, unterstützt von einer professionellen Technik. Schnupperstunde Gruppenkurs Rhythmik / Musik im Vorschulalter Mit Neugierde und Bewegungsfreude begeben wir uns auf eine erste Entdeckungsreise in die Welt der Musik. In Liedern, Geschichten und auf Instrumenten erfahren Kinder Klang und Raum, spielen Töne, Geräusche und bewegen sich zur Musik. Die Freude am Singen und Tanzen soll geweckt und gefördert werden. Auf einfachen Schlaginstrumenten lernen wir Rhythmen und kleine Liedbegleitungen. Sie sind herzlich eingeladen, gemeinsam mit ihrem Kind eine Unterrichtsstunde zu erleben. Bringen Sie bitte bequeme Finken oder «Schläppli» mit. Die Schnupperstunde findet am Montag, 14. Juni, um 15.30 und 16.30 Uhr im ref. Kirchgemeindehaus in Frick statt. Weitere Informationen finden Sie auch unter www.musikschulefrick.ch. Kursleiterin Esther Deiss freut sich auf Ihren Besuch!

Bienenzüchterverein Fricktal

Anlässlich der 8. Etappe von Wetzikon nach Liestal führt die Tour de Suisse zwischen 16.11 und 16.23 Uhr durch Schwaderloch. Die vorausfahrende Werbekolonne passiert Schwaderloch um 15.17 Uhr.

Am Freitag, 11. Juni, findet eine Weiterbildung über aktuelle Arbeiten statt. Unsere Kursleiter werden uns wertvolle Tipps über die Völkerpflege nach dem Schleudern geben. Wir treffen uns um 18 Uhr beim Lehrbienenstand in Frick. Nicht vergessen: Bestellungen für Futtersirup bis spätestens Freitag, 11. Juni, an Ernst Amsler, Juraweg 7, 5070 Frick. Abholung: 25. Juni, 13 bis 19 Uhr.

Wahlfeier für neuen Gemeinderat

Junge Musiktalente gesucht

Am Sonntag, 13. Juni, findet die Ergänzungswahl für das 5. Mitglied des Gemeinderates statt. Als einziger Wahlvorschlag wurde Felix Weiss eingereicht. Vorbehältlich eines positiven Wahlausgangs offeriert der Gemeinderat zur Wahl von Felix Weiss um 18.30 Uhr im Rest. Bahnhof einen Apéro.

Im Rahmen des Dorffestes «MMX-Eiken für alle», das vom 27. bis 29. August 2010 in Eiken stattfindet, ist geplant, auf der zentralen Showbühne am Samstagnachmittag junge Gruppen auftreten zu lassen. Die kurzen Auftritte der einzelnen Gruppen werden vom Publikum bewertet, der Gewinner erhält einen

Durchfahrt Tour de Suisse am 19. Juni

Grüezi Schwiiz!

www.saeckingen.de

DZ/all incl. z. B. ab/bis Basel

23. 6.–30. 6. 2010 ab x

462,– p. P.

Für vorbildlichen Service ausgezeichnete Fachwerkstatt.

mezzo-kids, tel.07761/9397870 am spitalplatz in bad säckingen

www.citroen-haendler.de/jost-badsaeckingen/home.cfm

Wir führen aus:

Inh. Gerhard Kaiser Bauvereinstraße 10 · 79713 Bad Säckingen Telefon 0 77 61 / 65 60 Fax 0 77 61 / 12 60

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

Musikschule Frick: Schnupperstunde «Gruppenkurs Rhythmik» «Mit Neugierde und Bewegungsfreude begeben wir uns auf eine erste Entdeckungsreise in die Welt der Musik.» - In Liedern, Geschichten und auf Instrumenten erfahren Kinder Klang und Raum, spielen Töne, Geräusche und bewegen sich zur Musik. Die Freude am Singen und Tanzen soll geweckt und gefördert werden. Auf einfachen Schlaginstrumenten werden Rhythmen und kleine Liedbegleitungen gelernt. Interessierte sind herzlich eingeladen, gemeinsam mit ihrem Kind eine Unterrichtsstunde zu erleben. Mitzubringen sind bequeme Finken oder «Schläppli». Die Schnupperstunde findet am Montag, 14. Juni , um 15.30 Uhr und 16.30 Uhr im Ref. Kirchgemeindehaus Frick statt. Weitere Informationen unter www.musikschulefrick.ch

Über 1200

P

● Fachgeschäfte präsentieren sich!

www.fwr-badsaeckingen.de

Samstag, 12., 19., 26. Juni „Stadtführung“ (durch die historische Altstadt) 10.30 Uhr, Treffpunkt: Haupteingang St. Fridolinsmünster

Sonntag 13., 20., 27. Juni,

... natürlich und schön. Unikate aus gewachsenem Holz setzen individuelle Akzente und verleihen Räumen natürlichen Charme. Modern, designorientiert, ländlich oder klassisch – die Vielfalt an Holzarten erfüllt jeden Wohnwunsch. Exklusiv bei:

Sonntag, 20. Juni

ffe 10 000 Sto Schulhausstraße 24 | 79713 Bad Säckingen Tel. 00 49 / 77 61 / 55 65 65-0 | Fax 00 49 / 77 61 / 55 65 65-99

Musik im Vorschulalter

„Promenadenkonzert“ 10.30 Uhr, im Schlosspark

Lagerverkauf

CITROËN-VERTRAGSHÄNDLER

______________________________________

Veranstaltungen

TOTALAUSVERKAUF v. Pampolina, Quiksilver, MarcO Polo...

Clubhotel RIU Waikiki***+

Hinweis

. . . zum Einkauf in der Schweiz

Kindermode total reduziert!

Gran Canaria

Siehe unter Zeihen.

Parkett ...

we gen Gesc häftsaufg a be

info@saeckingen.de

Veranstaltung der Schulen Wittnau, Oberhof, Wölflinswil am 18. Juni Am Freitag, 18. Juni, finden in der Turnhalle Wölflinswil um 17 und um 19.30 Uhr zwei Schlussaufführungen der Projektwoche «Ahoi» statt. Über 220 Kinder arbeiten gemeinsam unter der Leitung der Band «Silberbüx» während einer Woche am Schulkulturprojekt über Seemänner und Meerjungfrauen und freuen sich darauf, am Freitagabend ein musikalisch tänzerisches Theaterstück zu präsentieren. Eine Vorstellung dauert ca. 50 Minuten. Der Eintritt ist frei. Es wird eine Kollekte erhoben. Ergänzend zu den Aufführungen werden auf dem Schulhausareal ab 16.30 Uhr Getränke und ab 18 Uhr (bis 22 Uhr) feine Speisen, Spielmöglichkeiten, Kinderschminken und die Anfertigung von Buttons angeboten. Die Landfrauenvereine und die Schulpflegemitglieder der Gemeinden Wittnau, Oberhof und Wölflinswil sowie die Vereinigung junger Familien Wittnau stehen für Sie im Einsatz und verwöhnen Sie kulinarisch zu familienfreundlichen Preisen. Eingeladen sind alle Eltern, Verwandte, Bekannte und Interessierte. Die Parkmöglichkeit beim Vorplatz von Herzog-Transporte ist signalisiert. Da Parkplätze nur beschränkt vorhanden sind, wird gebeten, für die Anreise, wenn möglich, die öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen oder zu Fuss zu kommen. Informationen auf www.ahoi-wow.ch

«Theater, Musik, Gesang & Tanz»

kauf ab f 25,- einen „Coin“ zum Parken!

Bad Säckingen – die naheliegende Alternative . . . Tel. 00 49/77 61/60 11 · Fax 5 85 74

Waldabenteuer für Kleinkinder

______________________________________

einkaufen

in Bad Säckingen die Einkaufsstadt

GmbH

Hinweis

ersncheinen SeseiteSenite DieseDie r in deerscheinen in der ) + ng (D) itu(D enchZeenitu Zeng BadisBachdis eiziz!, hwwe zl.ieinindeder rScSch (zusät sow 0, Auflage CH: 36 50 In vielen Geschäften erhalten Sie beim Ein- Verteilung: 100%)

Grenzenlos Rheinbrückstr. 19 · D-79713 Bad Säckingen

Preis, die weiteren Teilnehmenden eine kleine Entschädigung. Gruppen, die Interesse haben oder weitere Auskünfte möchten, sind gebeten, sich mit Yvonne John, OK-Dorffest, Ressort Unterhaltung, unter Tel. 079 349 83 16 in Verbindung zu setzen.

Foto:FHR

Mettauertal

aus den gemeinden

„slowUp Hochrhein“, (mit dem Fahrrad), Autofrei 32 km, D + CH, 10 Uhr Start

Sonstiges: Wochenmarkt Mittwoch: Schützenstraße 7 bis 12 Uhr Samstag: Münsterplatz 7 bis 12 Uhr

D-Bad Säckingen Hauensteinstraße 5 Tel. 00 49/171/7 93 68 95 Ihr Spezialist für Leitern und Fahrzeug-Anhänger

Fr. 11.00 –18.00 Uhr Sa. 10.00 –15.00 Uhr

Energetische Sanierung Holztreppen Dachisolierungen Fassadenarbeiten Zellulose-Dämmung Terrassenbeläge Isolierglas-Dachfenster Innenausbau Althaussanierungen Reparaturen Gerüstbau

Fahrgerüste & Leitern

RUFLE Fussboden GmbH Industriegebiet, Im Grütt 2 Qualität für ein schönes Zuhause. D-79713 Bad Säckingen Tel. ++49 (0) 77 61/9 23 10 Fax ++49 (0) 77 61/92 31 30

www.rufle.de

Sie haben vor, Ihr Badezimmer zu renovieren . . . ? . . . dann besuchen Sie uns in unserer

Ausstellungsbäder zu

Ausstellung in Bad Säckingen!

Sonderpreisen!

Gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen unverbindlichen Beratungstermin.

Öffnungsz.: Mo.–Fr., 8.00–12.00 Uhr u. 13.00–17.30 Uhr · Sa., 8.30–12.30 Uhr

+ + + +

leih f & Ver u a k r e V Vor-Ort-Beratung Leiternprüfung gemäß Unfallverhütungsvorschrift Ersatzteile aller Fabrikate Sonderkonstruktionen

Bad Säckingen · Unter dem Dorf 3 Tel. 00 49 / 77 61 / 87 03 P kostenlos & direkt am Haus www.leitern-wassmer.de


24

kirche • pro senectute Do., 10. Juni, bis Do., 17. Juni Reformierte Landeskirche Rheinfelden. Freitag: 12.15 Incontro-Mittagstisch im röm.-kath. Kirchgemeindehaus «Treffpunkt», Hermann-Keller-Str. 10. Anmeldung bis heute Donnerstag, 17 Uhr: Tel. 061 836 95 55. 18.00 Konfirmanden-Nachtreffen im Kirchgemeindehaus Robersten mit Pfr. L. Ruszkowski. – Sonntag: 10.00 Gottesdienst mit Amtseinsetzung von Pfr. Klaus-Chr. Hirte.– Montag: 15.00 Groupe de langue française (im Anbau der Kirche). – Mittwoch: 14.15 Ökum. Senior(inn)en-Nachmittag im Kirchgemeindehaus Robersten. Musik und Texte zum Sommer mit der Zithergruppe «Rägeboge». 19.00 Gottesdienst in der Reha, Pfr. Klaus-Chr. Hirte. – Do., 17.6.: 08.30 «Zmorgeträff» im «Pelikan», Augarten. 19.30 Culte en français (au temple). Magden. Freitag: 18.30 Abschlussgottesdienst der 5. Klassen im Kirchgemeindehaus Gässli, Pfrn. R. Degen-Ballmer und Katechetin R. Waldmeier. – Samstag: Exkursion zur MBF Stein mit den Konfirmand(inn)en des Konf 1; Besammlung um 09.50 bei der Post Magden. – Sonntag: 10.00 Gottesdienst in Rheinfelden mit Amtseinsetzung von Pfr. Klaus -Chr. Hirte. Olsberg. Siehe unter Magden. Kaiseraugst. Freitag: 18.30 bis 21.00 Grillabend der 6. Klasse im Kirchgemeindehaus. – Sonntag: 10.00 Gottesdienst in Rheinfelden zur Amtseinsetzung von Pfr. Klaus-Chr. Hirte. – Do., 17.6.: 18.30 bis 21.15 Konf 1: «Gummibärchen– nicht mehr nur Naschen – die Zukunft deuten!» (im Kirchgemeindehaus). Arisdorf-Giebenach-Hersberg. Samstag: 10.00 «Chilemüsli-Gottesdienscht», Vorbereitungsteam. – Sonntag: 14.00 Abschiedsgottesdienst von Pfr. Peter Senn im Gemeindesaal; Mitwirkung von Pfr. Erich Meier und Pfr. Joseph Nietlispach / Gesang von Cristina Lang, Sopran, Begleitung Susanne Müller Senn, Klavier. Amtswoche: Pfr. Peter Senn, Tel. 061813 05 35 Wintersingen-Nusshof. Sonntag: 09.45 Gottesdienst in Wintersingen, Pfrn. Bettina Badenhorst. Anschliessend KGV.

Buus-Maisprach. Freitag: 20.00 Kirchgemeindeversammlung im Gemeindezentrum in Maisprach. – Sonntag: 10.00 Gottesdienst in der Kirche in Maisprach, geleitet von Pfr. Christoph Kamber, Basel. Möhlin. Heute Do.: 20.15 Chorprobe im Saal. – Freitag: 09.00 Kreativmorgen Bazarteam (im Saal). 16.00 Programm rund um die WM in Südafrika: Eröffnungsspiel der WM mit anschliessendem mexikanischem Znacht im Kirchgemeindesaal. – Samstag: 14.00 CeviJungscharnachmittag. 17.00 Kindergottesdienst mit dem Kigo-Team. – Sonntag: 10.00 Ökum. Weltgottesdienst in der christkath. Kirche; Mitwirkung des christkath. Kirchenchors. 18.00 Jugendgottesdienst im ref. Kirchgemeindesaal mit Jugendarbeiter A. Schaub und Team. – Mittwoch: 15.00 Rahmenprogramm rund um die WM in Südafrika: Spiel und Spass für Senioren und Junioren; T-Shirt malen, Kaffeestube; Spielübertragung Spanien gegen Schweiz. – Do., 17.6.: 20.15 Kirchenchorprobe im Saal. Wegenstettertal. Sonntag 09.30 Gottesdienst mit Taufmöglichkeit in der Sebastianskapelle in Hellikon, Pfr. Holger Frehoff. Stein und Umgebung. Samstag: Tauferinnerungslager 5. Klasse mit Übernachtung im Kirchenzentrum. – Sonntag: 09.30 Tauferinnerungs-Gottesdienst mit Taufe von Soraya Flückiger aus Obermumpf, Pfr. Marc Zöllner; Mitwirkung der 5.-Klässler / Vorstellung von Nina Frauenfelder, Katechetin. Anschliessend Apéro. – Mittwoch: 20.15 Kirchgemeindeversammlung. Frick. Sonntag: 09.30 Familiengottesdienst; Mitwirkung der 6.-Klässler und eines Posaunenensembles. Anschliessend Kirchenkaffee. Laufenburg. Sonntag: 09.30 Gottesdienst mit Barbara Schleuniger.

Magden/Olsberg. Sonntag: 10.00 Firmung in Magden, Bischof Rein. Möhlin. Sonntag: 10.00 Weltgottesdienst der drei Kirchen, Pfr. Herzog. Wegenstettertal. Sonntag: Bitte besuchen Sie einen Gottesdienst in einer der umliegenden Gemeinden. Obermumpf/Wallbach. Sonntag: 11.00 Wortgottesdienst in Obermumpf, H. Hunziker.

Röm.-kath. Landeskirche

Rheinfelden. Heute Do.: Kein Gottesdienst. – Samstag: 16.30 Eucharistiefeier. – Sonntag: 10.00 Primizfeier mit Kirchenchor, «Wurzelchuchi» und «Räägebogeland». Anschliessend Pfarreifest. – Montag: 09.00 Eucharistiefeier. – Mittwoch: 09.00 Wortgottesdienst mit Kommunionfeier. Magden. Sonntag: Kein Gottesdienst. Kaiseraugst. Samstag: 18.00 Eucharistiefeier in der Kirche Liebrüti. – Sonntag: 10.00 Erstkommunionfeier Gruppe 2. – Mittwoch: 09.00 Kommunionfeier. – Do., 17.6.: 15.00 Gesellschaftsnachmittag. Pratteln-Augst. Heute Do.: 19.00 Rosenkranz im «Romana» in Augst. – Freitag: Ökum. Gottesdienst mit Pfr. Robert Ziegler (ref.): 09.30 Nägelin-Stiftung, Pratteln; 10.30 Altersheim Madle, Pratteln. – Samstag (Patrozinium St. Antonius / Pfarreifest): 17.00 Eucharistiefeier zusammen mit der Missione cattolica in der Kirche in Pratteln; Gedächtnis für Emil Herzog-Spitzmüller, Hildegard und Eduard KüngSchmucki, Josef und Agnes Küng-von Flüeh. Als Zeichen der Pfarrei-Einheit feiern wir den Samstagabend-Gottesdienst diesmal um 17 Uhr in der Kirche in Pratteln. – Sonntag: 10.00 Wortgottesdient mit Kommunionfeier in der Kirche in Pratteln. 11.15 Santa Messa in der Kirche in Pratteln. – Mittwoch: 09.00 Wortgottesdienst mit Kommunionfeier im «Romana» in Augst. 17.30 Rosenkranz in der Kirche in Christkatholische Landeskirche Pratteln. – Do., 17.6.: 09.30 Wortgottesdienst Rheinfelden. Sonntag: 10.00 Firmung in mit Kommunionfeier in der Kirche in Pratteln. Magden, Bischof Rein. 19.00 Rosenkranz im «Romana» in Augst. Kaiseraugst. Sonntag: 10.00 Firmung in Möhlin. Freitag: Non c’è Santa Messa. – Samstag: 18.10 Tauffeier, mitgestaltet von den Magden, Bischof Rein.

Bezirksanzeiger n 23 n 10. Juni 2010

5. Klassen. – Sonntag: 10.00 Ökum. Weltgottesdienst in der christkath. Kirche. – Dienstag: 09.00 Gottesdienst. Zeiningen. Samstag: 19.00 Wortgottesdienst. Wegenstetten-Hellikon. Samstag: 19.30 Eucharistiefeier in Hellikon. – Sonntag: 09.30 Eucharistiefeier in Wegenstetten. Seelsorgeverband Fischingertal Schupfart. Sonntag: 10.00 Familiengottesdienst. Obermumpf. Samstag: 18.00 Familiengottesdienst. Mumpf. Sonntag: 10.00 Familiengottesdienst. Wallbach. Samstag: 18.00 Familiengottesdienst. – Mittwoch: 14.00 Kleinkindergottesdienst. – Do., 17.6.: 09.00 Morgenandacht. Seelsorgeverband Eiken-Stein Stein. Sonntag: 09.00 Eucharistiefeier. Eiken. Samstag: 18.00 Eucharistiefeier in Sisseln. – Sonntag: 10.30 Eucharistiefeier in Eiken. Oeschgen. Sonntag: 09.00 Kommunionfeier. – 10.00 «Chinderfiir». Frick. Samstag: 17.30 Eucharistiefeier. – Sonntag: 10.45 Festtag des hl. Antonius (Eucharistiefeier). Gipf-Oberfrick. Sonntag: 09.30 Eucharistiefeier. – Do., 17.6.: 09.00 Kommunionfeier. Zeihen. Sonntag: 09.00 Eucharistiefeier. Hornussen. Samstag: 18.30 Eucharistiefeier. Kaisten. Sonntag: 09.30 Gottesdienst. Laufenburg. Samstag: 17.00 Eucharistiefeier. – Sonntag: 10.30 Eucharistiefeier. – Mittwoch: 19.00 Eucharistiefeier.

Freie evangelische Gemeinde Rheinfelden Erlenweg 4 • Sonntag: 09.30 Gottesdienst, B. Schär.

Bezirke Rheinfelden / Laufenburg

Kaiserstrasse 28 • Info: Tel. 061 831 44 45 • Heute Do.: 20.00 Seminar mit Walter Penzhorn. – Sonntag: 09.30 Familiengottesdienst mit Kinderhort. – Dienstag: 19.45 Gebetsabend. – Do., 17.6.: 20.00 Hauszelle.

Angebote Bezirk Rheinfelden Spazierwanderung Donnerstag, 17. Juni Dies ist eine Sommerwanderung. Vom Bahnhof Stein-Säck. aus geht es zum Rhein hinunter und alles dem Rhein entlang nach Wallbach. Im Café Fabriggli im Garten am Rhein werden wir uns stärken. Dauer der Wanderung 11⁄2 Std. Zeiten für die Anreise: Kaiseraugst ab 11.01 Uhr, Rheinfelden ab 11.08, Möhlin ab 11.11, Mumpf ab 11.15 Uhr. Besammlung Bahnhof Stein-Säck., Ankunftsperron, um 11.20 Uhr. Billette bis Stein lösen oder U-Abo. Rückreise um 14.35 Uhr ab Wallbach. Bei zweifelhafter Witterung geben die Wanderleiterinnen Pia Ruoss, Tel. 061 83129 42, und Margrit Anner, Tel. 061 85118 78, Auskunft.

Langwanderung Rheinfall SH – Rheinau ZH Donnerstag, 17. Juni Vom grössten Wasserfall Zentraleuropas aus führt die Wanderung in den Nordzipfel des Kantons Zürich nach Rheinau, einem Dorf mit alten, gepflegten Riegelhäusern, und der wunderschönen barocken Klosterkirche auf der kleinen Insel inmitten einer grossen Rheinschlaufe. Im Rest. Löwen wird das Mittagessen eingenommen und nach der beeindruckenden Besichtigung der Klosterkirche werden wir ein Boot für uns chartern. Auf einer imposanten Flussfahrt während zirka 50 Minuten wird uns ein erfahrener Schiffsführer über die Sehenswürdigkeiten entlang des Rheines informieren und uns am Schluss der Fahrt ganz nahe am tosenden Rheinfall vorbeiführen. Zur Altstadt Schaffhausen (Bahnhof) geht es nochmals zu Fuss zirka eine Stunde dem Rhein entlang weiter. Die Wanderung fast eben dem Rhein entlang dauert zirka 31⁄2 Std. Anreise: Rheinfelden ab 08.07 Uhr, Mumpf an 08.15 Uhr. Umsteigen auf Bus 90 bis Stein/ Novartis. Von hier aus zu Fuss durch die Altstadt zum Bahnhof Bad Säckingen. Treffpunkt: Stein AG, Bahnhof, 08.50 Uhr. Bei zweifelhafter Witterung erteilt die Wanderleitung, Annemarie Schärer oder Hans Peter Rohrer, Tel. 061 85133 38, Auskunft. Anmeldung erforderlich an: Annemarie Schärer, Tel. 061 851 25 97, am Montag, 14. Juni, 8 bis 16 Uhr.

Angebote Bezirk Laufenburg Wanderprogramm erhältlich Unter der kundigen Leitung von Hanspeter Meng, Martha Meng und Fredi Krähenbühl, Gipf-Oberfrick, werden im Fricktal und in den angrenzenden Regionen interessante Wanderungen für Seniorinnen und Senioren ab 60. Altersjahr angeboten. Die Wanderungen finden jeweils jeden 2. Donnerstag statt. Der Start ins 2. Halbjahr erfolgt am Donnerstag, 8. Juli, mit einer Wanderung rund um das Wasserschloss der Schweiz und einem Besuch in der Klosterkirche Königsfelden. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann sind Sie herzlich eingeladen, an den Wanderungen teilzunehmen. Das detaillierte Wanderprogramm für das 2. Halbjahr 2010 ist ab sofort erhältlich bei Pro Senectute Frick, Tel. 062 87137 14.

Freizeitgruppe Frick – Freie Plätze Die Freizeitgruppe für ältere, einsame und körperbehinderte Menschen der Pro Senectute Frick hat Platz für neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Ältere Menschen, welche in ihren Aktivitäten und in der Kontaktpflege eingeschränkt sind, treffen sich jeden Montagnachmittag auf der Beratungsstelle der Pro Senectute in Frick, um miteinander ein paar gesellige Stunden zu verbringen. Die Nachmittage werden gestaltet mit Spielen, Vorlesen, Singen oder handwerklichen Tätigkeiten. Geleitet werden sie jeweils von zwei erfahrenen Betreuerinnen. Auch Menschen mit einer Sinneseinschränkung oder einer leichten Demenz sind herzlich willkommen. Wer Interesse hat, kann sich für einen kostenlosen Schnuppernachmittag anmelden. Bei Bedarf kann der Transport durch das Rote Kreuz organisiert werden. Vorkenntnisse sind keine notwendig. Kosten pro Nachmittag Fr. 20.– inkl. Material und Zvieri. Weitere Auskünfte und Anmeldung bei Pro Senectute Aargau, Beratungsstelle Bezirk Laufenburg, Frick, Tel. 062 87137 14.

Gemeinsame Angebote Aquarellieren

Die Teilnehmenden tauchen ein in die Welt der Farben! Ziel ist es, die Freude am Zeichnen und Musik macht frei! Malen wieder zu gewinnen oder neu zu entdeMusizieren kann jede und jeder und damit be- cken. Für Menschen mit Freude an der Farbe ginnen kann man zu jedem Zeitpunkt im Le- und am Gestalten mit Pinsel und Papier ist dies

Güterstr. 20 (bei Lidl) • Infotel: 07623 304 56 / 061 831 02 76 • www.cz-rheinfelden.de eine wunderbare Möglichkeit, sich auszudrü- Sonntag: 10.00 Gottesdienst. Am letzten Sonncken. Kursbeginn: 27. August, 14 bis 16.15 Uhr. tag im Monat um 17.00. Kursdauer: 8 Freitage à 2 Lektionen. Kursort: Chrischona-Gemeinden Rheinfelden. Informationen und Anmeldung bei Ihrer Bera- Frick. Werkstrasse 7. Sonntag: 09.30 Gottesdienst mit Kinderhort und Sonntagsschule. Tel. tungsstelle. 062 871 43 54.

Velogruppe

Am Montag, 14. Juni, findet die nächste Velotour statt. Die Tour beginnt um 8.30 Uhr beim Schulhaus Blauen in Laufenburg, Rückkehr um zirka 11.30 Uhr am selben Ort. Sie führt rheinaufwärts nach Leuggern und via Mandach wieder zurück nach Laufenburg. Toureninfos: Distanz 30 km, Höhenmeter 150, Stufe 2 (leicht coupiert). Organisationsbeitrag Fr. 7.– pro Person. Bitte ID und Euro mitnehmen. Bei zweifelhafter Witterung wird am Besammlungsort über die Durchführung entschieden. Weitere Auskünfte sowie das Tourenprogramm sind erhältlich bei Pro Senectute Frick, Tel. 062 87137 14, oder Pro Senectute Rheinfelden, Tel. 061 83122 70.

Ferienwoche zum Ausspannen – freie Einzelzimmer Einsiedeln, das weltberühmte Klosterdorf mit seiner idyllischen Lage am Sihlsee und dem prächtigen Alpenpanorama liegt zentral und ist Ausgangsort für Ausflüge in die nähere Umgebung. Einsiedeln bietet verschiedene Sehenswürdigkeiten, die einen Besuch wert sind. Das Hotel Drei Könige liegt direkt am Klosterplatz und verwöhnt Sie mit einer schmackhaften und gutbürgerlichen Küche sowie einem angenehmen Aufenthalt. Die Zimmer sind mit Dusche/WC oder Bad/WC, TV, Minibar und Direktwahltelefon ausgestattet und bieten einen Ort zum Wohlfühlen und Entspannen. Die Ferienwoche wird durch drei erfahrene Pro-Senectute-Ferienleiterinnen begleitet und betreut. Das Angebot steht allen Personen ab 60. Altersjahr offen. Die Unterlagen und detaillierte Auskünfte sind erhältlich bei Pro Senectute Aargau, Beratungsstelle Bezirk Laufenburg, Hauptstrasse 27, 5070 Frick, Tel. 062 8713714.

Neuapostolische Kirche Rheinfelden. Sonntag: 09.30 Gottesdienst. – Mittwoch: 20.00 Gottesdienst.

Montag, 14. Juni

Hohler Ruth, Alters- und Pflegeheim Stadelbach, Möhlin (früher Wegenstetten)

85. Geburtstag Sonntag, 13. Juni

Heuberger-Wirz Elsbeth, Maisprach Dienstag, 15. Juni

Zehnder Agnes, Alterszentrum Bruggbach, Frick (früher Stein)

80. Geburtstag Sonntag, 13. Juni

Kaufmann-Schlienger Maria, Wallbach

70. Geburtstag Donnerstag, 10. Juni

Bürgi Erwin, Olsberg

tag: 09.30 Gottesdienst in Rheinfelden. – Do., 17.6.: 20.00 Gottesdienst.

Jehovas Zeugen Rheinfelden. Königreichssaal, Grabenmattstrasse 4, Pratteln • Dienstag: 19.15 bis 21.00 Versammlungsbibelstudium, Theokratische Predigtdienstschule, Dienstzusammenkunft. – Samstag: 16.30 bis 18.15 Öffentlicher Vortrag, Bibelstudium anhand des Wachtturms. Frick. Königreichssaal, Dammstrasse 1 • Mittwoch: 19.30 bis 21.15 Versammlungsbibelstudium, Theokratische Predigtdienstschule, Dienstzusammenkunft. – Samstag: 18.00 bis 19.45 Öffentlicher Vortrag, Bibelstudium anhand des Wachtturms.

E-Mail-Adresse für Textbeiträge: redaktion@bezirksanzeiger.ch

Kirchgemeindeversammlung Neuer Revisor Reformierte Kirchgemeinde Möhlin (ag) Am 2. Juni fand in der reformierten Kirchgemeinde Möhlin die FrühlingsKirchgemeindeversammlung statt. Hauptthemen waren die Jahresrechnung 2009, die Ersatzwahl eines Revisors und die Vorstellung des Finanzplanes. Die Jahresrechnung schloss mit einem Minus von rund 38 000 Franken ab. Der Mehraufwand wurde unter anderem dadurch begründet, dass 55 000 Franken weniger Steuereinnahmen als budgetiert zu verzeichnen waren. Auch verschiedene Veränderungen in der Personalsituation führten zu Mehrausgaben. Entsprechend verringert sich das Vermögen. Die Jahresrechnung wurde einstimmig genehmigt. Kirchenpflegepräsident Claude Chautems sowie Kirchenpfleger Roland Blattner, Ressortleiter Infrastruktur, berichteten aus den Ressorts Personal, Präsidium und Infrastruktur. Pfarrerin Christiane Bitterli hatte die erfreuliche Aufgabe, im Namen der Kirchenpflege die Sigristin Heidi Blaser für ihre über zehnjährige Tätigkeit als Sigristin zu ehren. Sie

Wanderferienwoche in Adelboden – freie Einzelzimmer Adelboden ist der Ausgangspunkt für viele interessante Wanderungen im Frutigtal und wartet mit einem äusserst vielfältigen und grosszügigen Freizeitangebot auf. Das Hotel Waldhaus-Huldi liegt zirka 400 m vom Dorfkern entfernt und bietet den Gästen nebst einer ausgewogenen Küche einen Aufenthaltsraum mit offenem Kamin, eine Panoramalandschaft sowie einen weitläufigen Naturgarten mit Teichlandschaft und Liegewiesen. Alle Zimmer verfügen über einen Balkon. Für diese Ferienwoche stehen noch zwei Einzelzimmer zur Verfügung. Sie werden von drei Pro-Senectute-Wanderleitern begleitet und betreut. Das Angebot steht allen Personen ab 60. Altersjahr offen. Die Unterlagen und detaillierte Auskünfte sind erhältlich bei Pro Senectute Aargau, Beratungsstelle Bezirk Laufenburg,

93. Geburtstag

Christliches Zentrum Rheinfelden Stein. Heute Do.: 20.00 Gottesdienst. – Sonn-

Christl. Zentrum Rheinfelden/Bd. ben. Musik erweckt im Menschen gute Gefühle und steigert damit die Lebenszufriedenheit und -qualität. In diesem Kurs wird in einer Gruppe unter kompetenter Anleitung musiziert und gesungen mit Unterstützung von Rhythmus- und Klanginstrumenten. Kursbeginn: Mittwoch, 25. August, 9.30 bis 11.15 Uhr. Kursdauer: 6 Kurstage à 2 Lektionen. Kursort: Rheinfelden. Informationen und Anmeldung bei Pro Senectute, Beratungsstelle, Bahnhofstrasse 26, Rheinfelden, Tel. 061 831 22 70, 9.30 bis 11.30 Uhr, Internet: www.ag.pro-senectute.ch.

Der Bezirksanzeiger gratuliert …

Impressum:

__________________________________________

würdigte die kompetente und zuverlässige Arbeit und sprach ihre Hoffnung aus, dass Heidi Blaser noch möglichst lange als Sigristin tätig sein wird. Der Kirchenpflegepräsident stellte den Finanzplan 2011 bis 2013 eingehend vor. Ausgehend von der Situation bei den Kirchensteuereinnahmen und den prognostizierten Personalausgaben sowie den gewünschten Investitionen in der nächsten Zeit, muss davon ausgegangen werden, dass die Budgetierung bei einem Steuerfuss von aktuell 16 Prozent zukünftig zu knapp bemessen ist. Die Kirchenpflege wird im Rahmen der Budgetierung eingehend prüfen, ob eine Steuerfusserhöhung von 1 oder 2 Prozent beantragt werden muss. Die Kirchenpflege informierte deshalb bereits jetzt eingehend über die zukünftige finanzielle Situation der Kirchgemeinde. Da Revisor Hans Peter Rohrer nach über 20-jähriger Tätigkeit per Ende 2010 als Revisor demissioniert, fand eine Ersatzwahl für den Rest der Amtsperiode statt. Einstimmig mit grossem Applaus gewählt wurde Roland Bettex, ehemaliger Kirchenpfleger und Kirchengutsverwalter der Kirchgemeinde.

Bezirksanzeiger

Verlag: Mobus AG Brotkorbstrasse 3 4332 Stein Fon 062 866 60 00 Fax 062 866 60 09 www.mobus.ch info@mobus.ch

Redaktion: Leitung: Jörg Wägli (jw) Charlotte Fröse (loe) Marianne Vetter (mve) Fon 062 866 60 00 Fax 062 866 60 08 redaktion@bezirksanzeiger.ch

Leitung: Ruedi Moser

Freie Mitarbeiter/innen: Heidi Braun (hb) Hildegard Brunner (hbs) Sonja Fasler (sfa) Peter Schütz (sch)

Inseratverkauf: Leitung: Philipp Rehmann Kurt Hofmann Stefan Forster Fon 062 866 60 00 Fax 062 866 60 09 inserat@bezirksanzeiger.ch Back-Office: Roland Dietrich

Druckvorstufe: Leitung: Roland Moser Fritz Käser Bettina Krause Druck: Dietschi AG, 4600 Olten

Erscheinungsweise 1× wöchentlich jeden Donnerstag Amtlicher Anzeiger in den Gemeinden: Arisdorf, Augst, Buus, Giebenach, Hellikon, Hersberg, Kaiseraugst, Magden, Maisprach, Mumpf, Münchwilen, Obermumpf, Olsberg, Rheinfelden, Schupfart, Sisseln, Stein, Wallbach, Wegenstetten, Wintersingen, Zeiningen, Zuzgen Zusätzlich in den Gemeinden: Bözen, Densbüren, Eiken, Effingen, Elfingen, Frick, Gansingen, Gipf-Oberfrick, Herznach, Hornussen, Kaisten, Kienberg, Laufenburg, Mettauertal, Möhlin, Oberhof, Oeschgen, Schwaderloch, Ueken, Wittnau, Wölflinswil und Zeihen Bezirksanzeiger, 66. Jahrgang Fricktaler Wochenblatt, 55. Jahrgang


25

Bezirksanzeiger n 23 n 10. Juni 2010

Hinweise

kulturplatz

Ausgehtipps

____________________________________________________________________________________________________

Ausstellungen

Oberhof

Frick

Erika Dellsperger Boeniger zeigt Aquarelle und Ölbilder; Galerie F. Öffnungzeiten: Donnerstag, Samstag, Sonntag, Dienstag von 15 bis 20 Uhr; Freitag, 17 bis 21 Uhr (bis 20. Juni).

Sommer-Galerie

Nix alias Nicole Obrist-Meier Jahresausstellung der Künstlerin aus Schupfart bei hair stylistin iba und praxis myrta verena jeck an der Widengasse 14 (bis Ende Juli). Laufenburg

Gebauter Glaube – Kirchen, Klöster und Kapellen Museum Schiff. Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag von 14 bis 17 Uhr, Mittwoch von 14 bis 16 Uhr (bis 25. April 2011); Eintritt frei. Laufenburg, 11. Juni, 20.00

Skulptur und Linie

Openair in Frick «Caribbean-Party mit Joyfulvoices» am 12. Juni Mit südamerikanischen Rhythmen und karibischem Flair möchte der Projektchor joyfulvoices.ch die Zuhörer am Konzert vom 12. Juni begeistern. Auf dem Areal der reformierten Kirche Frick können die Besucher ab 18.30 Uhr in die Caribbean-Party mit Strandbar, Pizzawagen und Weintheke eintauchen und sich verpflegen, bevor um 18.45 Uhr die Vorgruppe «SaxExperience» auftritt. Im Chorkonzert um 19.30 Uhr werden bekannte und berühmte Karibiksongs zur Aufführung gelangen. Begleitet wird der

Chor wiederum von der aus früheren Auftritten bereits bekannten« Kuba Libre Band». Einen ganz besonderen Leckerbissen erwartet sie mit der Steelband «Panskan» und ihren tollen Rhythmen. Geniessen sie das etwas andere Konzert, tauchen sie ein in die Karibik und erleben sie einen Abend mit tollen Klängen, Sommersonne, Drinks von der Strandbar und südamerikanischem Ambiente. Der Vorverkauf bei der Buchhandlung Letra in Frick wird empfohlen. Tickets können auch an der Abendkasse bezogen werden. www.joyfulvoices.ch www.panskan.ch

«Klangvoll durch den Tag»

Orgelkonzert für Kinder in Rheinfelden

Sommerserenade des Kirchen- und Gemischten Chor Magden (eing.) Am Sonntag, 20. Juni, um 17 Uhr findet in der christkatholischen Kirche St. Martin in Magden eine Sommerserenade unter dem Motto «Klangvoll durch den Tag» statt. Zur Aufführung gelangen Werke von Brahms, Schubert und Mozart, aber auch Lieder aus neuerer Zeit und verschiedenen Ländern. Mit Alphorn- und Orgelspiel werden die Vorträge des Chores noch bereichert. Der Chor freut sich, dieses Konzert präsentieren zu können und hofft, das Interesse vieler Zuhörer geweckt zu haben.

Am kommenden Sonntag findet das 3. Konzert im Jubiläumsjahr der MetzlerOrgel in Rheinfelden statt. Diesmal ist es ein Orgelkonzert speziell für Kinder. Die Geschichte der Kirsche Elfriede wird von Asta Vogel erzählt und von Bernd Vogel mit der Orgel untermalt, ähnlich wie bei «Peter und der Wolf» von Prokofjev. Im Anschluss an die 30-minütige Geschichte können die Kinder die Orgel besichtigen und selbst ausprobieren. Der Eintritt ist frei, um eine Kollekte wird gebeten. Das Konzert beginnt am Sonntag, 13. Juni, um 13 Uhr in der Josefskirche Rheinfelden.

«Die Wasseramsel am Kanal», Abend mit Christian und Peter Haller; Rehmann-Museum; Drahtplastiken und Arbeiten auf Papier. Kunstschaufenster: Karin Suter. Öffnungszeiten: Samstag, Sonntag, Mittwoch von 14 bis 17 Uhr (bis 1. August). Laufenburg

Konzerte Frick, 13. Juni, 15.30

Konzert im Zirkuszelt Musikschule Frick; Zirkuswiese. Laufenburg, 13. Juni, 17.00

Rheinfelden

Gesangskonzert

«In Sale Salus – Hermann Keller und die Kurstadt Rheinfelden»

Männerchor Laufenburg/Frauenchor Münchwilen; ref. Kirche.

Fricktaler Museum; Öffnungszeiten: Dienstag, Samstag und Sonntag von 14 bis 17 Uhr (bis Dezember).

Rheinfelden, 13. Juni, 13.00

Rheinfelden

Speziell für Kinder; Josefskirche.

«The Chapel Which Sings Glacier Songs»

Rheinfelden, 15. Juni, 19.00

Installation von Julia Calfee (USA); Johanniterkapelle; Donnerstag bis Sonntag, 14 bis 18 Uhr (bis 20. Juni).

Orgelmusik mit Christoph Bächtold. Stadtkirche zu St. Martin; Kollekte.

Orgelkonzert zum Jubiläum

Musik zum Feierabend

Dies und das

Zeiningen, 12. Juni, 20.15

Frick, 12. Juni, 18.30

Musikgesellschaft Zeiningen; Mehrzweckhalle.

Openair «Carribbean-Party mit Joyful Voices»

Musik über die Grenze

Stimmungsvolle Bilder der Altstadt Laufenburg

Areal der ref. Kirche Frick.

Werke von Joos Sprecher; Verkehrsbüro. Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 14 bis 17 Uhr; zusätzlich Juli bis September Samstag und Sonntag von 13 bis 15.30 Uhr (bis Mitte September).

Laufenburg, 13. Juni, 14.30/15.30 Oldie-Disco Röm.-kath. Pfarreizentrum Treffpunkt. Öffentliche Rundfahrt mit dem

Rheinfelden, 12. Juni, 20.00

Rheinschifffahrt «MS Stadt Laufenburg»

Führungen Bad Säckingen, 12. Juni, 10.30

Magden

Stadtführung

magidunum «SommergARTen;

geführter Rundgang durch die historische Altstadt; Treffpunkt: Haupteingang St. Fridolinsmünster.

Ausstellung mit Werken von Claude Baumann, Oberwil (Metal-ArtDesign), Manuela Bubendorf, Therwil (Malerei), Rosemarie Zuber, Arisdorf (Aquarelle); magidunum Garten-Oase und Museumsgalerie. Öffnungszeiten: Mittwoch und Donnerstag von 17 bis 19.30 Uhr, Samstag und Sonntag von 14 bis 17 Uhr (bis 20. Juni).

Bad Säckingen, 12. Juni, 14.00

Stadtführung mit dem «Trompeter von Säckingen» Treffpunkt: Haupteingang St. Fridolinsmünster. Bad Säckingen, 14. Juni, 14.30

ab Schiffssteg Parkhaus.

Theater Arisdorf, 11. Juni, 20.15

«D Frau vom Begg» Theatermühle. Weitere Daten: 12./16./18./19. Juni jeweils 20.15 Uhr, 13. Juni 18.30 Uhr. www.theatermuehle.ch

Vorträge

Magden, 10. Juni, 18.00 - 20.00

Münsterführung

Laufenburg DE, 14. Juni, 20.00

Momentaufnahmen

mit Besichtigung der Krypta; Haupteingang St. Fridolinsmünster. Bad Säckingen, 14. Juni, 20.00

«100 gute Gründe gegen Atomkraft»

Vernissage; Illustrationen von Sibylle Laubscher-Wehren, Arisdorf; Café Hirschen; Mittwoch 9.30 bis11 Uhr, Donnerstag 13.30 bis 18 Uhr, ausser Schulferien; (bis 23. September).

Nachtwächter-Führung Treffpunkt: Haupteingang St. Fridolinsmünster.

«Pro und Contra Atomenergie» mit Ursula Sladek, Geschäftsführerin Elektrizitätswerke Schönau; Pfarrheim Heilig Geist.

Täglich aktuell und umfassend der Bezirksanzeiger online

Kino Bad Säckingen: Gloria Theater Vincent will Meer: MI 20.00

D-Rheinfelden: Ali 1 bis 3 Drachenzähmen leicht gemacht: FR 17.30, SA/SO 15.00; ab 6 J. Prince of Persia: Der Sand der Zeit: bis MO täglich 20.00, SA/SO auch 17.30; ab 12 J. Plan B für die Liebe: bis MO täglich 20.00, SA/SO auch 17.30; ab 12 J. Tiger-Team: FR 17.30, SA/SO 15.00; ab 6 J. Betriebsferien vom 15. bis 30. Juni Tel. 0049 77 51 91 990 www.albrecht-kino.de

Basel: Capitol 1 und 2 Sex And The City 2: täglich 14.00, 17.00, 20.00 (E/d/f); ab 11/14 J. Prince of Persia: Sands of Time: täglich 14.00, 17.00, 20.00 (E/d/f); ab 10/13 J. Tel. 0900 556 789 (-.50/Min.) / 0900 900 333 (mit Ciné-Card), www.kitag.com

Basel: Central Sex And The City 2: täglich 17.45, 20.45, SA/SO auch 14.00 (D); 11/14 J. Tel. 0900 556 789 (–.50/Min.)

Basel: Eldorado 1 und 2 Vincent will Meer: täglich 13.45, 16.00, 18.15, 20.30 (D); ab 9/12 J. Das Leuchten der Stille: täglich 14.15 (D); ab 9/12 J. Dear John: täglich 20.15 (E/d/f); ab 9/12 J. The Blind Side: täglich 17.00 (E/d/f); ab 9/12 J. Tel. 0900 00 40 40, www.kinobasel.ch

Basel: Küchlin 1 bis 8 Sex And The City 2: täglich 13.45 (ausser FR), 17.00, 20.30, FR/SA auch 00.01, SO 10.45 (E/d/f) sowie täglich

14.00, 17.30, 21.00, SO auch 10.30 (D); ab 10/13 J. Genitori & figli. Agitare bene prima dell'uso: DO/DI 20.30, SA 17.45, SO 15.00(I); ab 13/16 J. Plan B für die Liebe: täglich 15.00 (ausser SO) sowie täglich ausser SA 17.45, SO auch 12.00 (D); ab 10/13 J. Prince of Persia: Der Sand der Zeit: täglich 14.00, DO/FR/DI auch 20.00, SA 17.00, 23.00, SO/MO/MI 17.00 (D) sowie DO/DI 17.00, FR 17.00, 23.00, SA/SO/MO/MI 20.00 (E/d/f); ab 10/13 J. The Crazis - Fürchte deinen Nächsten: DO/FR/DI 20.15, SA 17.30, 23.00, SO/MO/MI 17.30 (E/d/f) sowie DO/DI 14.45, 17.30, FR 14.45, 17.30, 23.00, SA/SO/MI 20.15, MO 14.45, 20.15 (D); ab 13/16 J. Drachenzähmen leicht gemacht: täglich (ausser FR) 13.30, SO auch 11.00 (D); ab 5/8 J. StreetDance 3D: täglich 15.45 (ausser FR), 18.00, 20.30, FR/SA auch 23.00 (D); ab 7/10 J. Mit dir an meiner Seite: täglich 13.45 (D); ab 9/12 J. Vergebung: täglich 16.30, 20.00, FR/SA auch 23.30 (O/d/f); ab 13/16 J. Date Night - Gangster für eine Nacht: täglich (ausser FR) 14.30 (D); ab 10/13 J. Splice: täglich 17.00 (ausser FR), 19.45, FR/SA auch 22.30 (D); ab 12/15 J. Iron Man 2: FR/SO 20.30, SA 23.45 (D) sowie FR 23.45, SA/MO/MI 20.30 (E/d/f); ab 12/9 J. A Nightmare on Elm Street: FR/SA 00.30 (D); ab 13/16 J. Shutter Island: SO 10.45 (E/d/f); ab 13/16 J. It’s Complicated: SO 11.15 (E/d/f); ab 8/11 J.

Eine zauberhaufte Nanny - Knall auf Fall: SA/SO/MI 14.00 (D); ab 4/7 J. Unsere Ozeane: SO 11.00 (D); ab 5/8 J. Up in the Air: SO 11.45 (E/d/f); ab 9/12 J. Tel. 0900 00 40 40 www.kinobasel.ch

Basel: Kult.Kino Atelier 1, 2 und 3 Honeymoons: täglich 14.15, 16.15, 20.30 (O/d/f); ab 14 J. Lola: täglich 18.15 (O/d/f); ab 12 J. Bad Lieutenant: Port of Call New Orleans: täglich 15.30, 20.45 (E/d); ab 16 J. Das grosse Rennen: täglich 14.00 (D); ab 8 J. Gainsbourg (vie héroïque): täglich 18.00 (F/d); ab 14 J. Chloe: täglich 16.30, 21.00 (E/d/f); ab 16 J. Coeur animal: täglich 18.30 (F/d); ab 16 J. Unsere Ozeane: täglich 14.30 (D); ab 8 J. Unser Garten Eden: SO 11.15 (O/d); ab 10 J. Dolpo Tulku - Heimkehr in den Himalaya: SO 11.00 (O/d) Tel. 061 272 87 81, www.kultkino.ch.

Basel: Kult.Kino Camera 1 und 2 GURU - Bhagwan, His Secretary & His Bodyguard: täglich 16.30, 20.50 (E/d/f) Turistas: täglich 18.45 (Sp/d/f); ab 14 J. Coco Chanel & Igor Stravinsky: täglich 16.15, 21.00 (O/d); ab 14 J. La Pivellina: täglich 18.30 (O/d/f) Tel. 061 272 87 81, www.kultkino.ch

Basel: Kult.Kino Club Cosa voglio di più: täglich 15.15, 18.00, 20.45 (I/d/f); ab 14 J. Tel. 061 272 87 81, www.kultkino.ch

Basel: Kult.Kino Movie The Ghost Writer: täglich 18.15 (E/d/f); ab 14 J. Videocracy: täglich 16.15, 21.00 (O/d/f); ab 16 J. Tel. 061 272 87 81, www.kultkino.ch

Basel: Plaza Robin Hood: DO/FR/DI 14.00, 21.00, SA/SO/MO/MI 14.00, 17.30 (D) sowie DO/FR/DI 17.30, SA/SO/MO/MI 21.00 (E/d/F); ab 10/13 J.

Basel: Rex 1 und 2 StreetDance 3D: täglich 14.45 (ausser MI), 17.45 (D), 20.45 (E/d); ab 7/10 J. Robin Hood: täglich 14.45, 17.45, 20.45 (E/d/f); ab 10/13 J. Tel. 0900 556 789 (–.50/Min.) / 0900 900 333 (mit Ciné-Card), www.kitag.com

Basel: Stadtkino Filme aus dem Staatsarchiv Basel: DO 18.30 (Teil 1: Bilder und Zeitungen erzählen), 21.00 (Teil 2: Historische Filmdokumente) (O) Apocalypse Now Redux: FR 20.00 (E/d/f) Le bonheur: FR 17.30 (F/d) The Cotton Club: FR 15.00 (E/d) Cléo de 5 à 7: SA 17.30 (F/e) Dementia 13: SA 22.15 (E) Lost in Translation: SA 15.15 (E/d/f) Wild at Heart: SA 20.00 (E/d/f) Kung-Fu master: SO 13.30 (O/e) Kurzfilmprogramm A.Varda: SO 21.00 (O) Sans toit ni loi: SO 15.15 (O/e) The Godfather: SO 17.30 (E/d/f) Tetro: MO 18.30 (O/d) The Virgin Suicides: MO 21.00 (E/d/f) Art Film: DI 22.00 (And This Is How The Story Goes...), MI 10.00 (And This Is How The Story Goes...), 22.00 (Reference Points) (O) Jacquot de Nantes: MI 19.30 (F/d)

La Pointe-Courte: MI 18.00 (F/e) Tel. 061 272 87 81, www.kultkino.ch

Basel: Neues Kino Bunu gerçekten yapmali miyim?: DO/FR 21.00 (D/f) www.neueskinobasel.ch

Liestal: Oris Sex And The City 2: täglich 20.15 (D); ab 14 J. Eine zauberhafte Nanny - Knall auf Fall: SA/SO/MI 14.30 (D); ab 7 J. Plan B für die Liebe: SA/SO 17.00 (D); ab 13 J. Tel. 061 921 10 22, www.oris-liestal.ch

Liestal: Sputnik Precious: ab FR täglich 20.15 (O/d/f); ab 14 J. The Two Horses of Genghis Khan: SA/SO/MO 18.00 (O/d/f); ab 12 J. www.palazzo.ch

Liestal: Landkino im Sputnik Marie Antoinette: DO 20.15 (E/d/f)

Sissach: Palace Der Kautions-Cop - The Bounty Hunter: bis MO täglich 20.30 (D); ab 9/12 J. Die Frau mit den 5 Elefanten: SA/SO/MO 18.00, DI/MI 20.30 (D); ab 9/12 J.

Gelterkinden: Sputnik im Marabu Keine Vorstellung.

Frick: Monti Sex And The City 2: DO/MO/MI 20.15 (D); ab 10/12 J. Iron Man 2: FR/SA/SO 20.15 (D); ab 12/14 J. Drachenzähmen leicht gemacht: SO 14.00 (D); ab 4/6 J. Robin Hood: SO 16.30 (D); ab 12/14 J. www.fricks-monti.ch


26

fricktal • sport

Bezirksanzeiger n 23 n 10. Juni 2010

Judo

_________________________________________________________________________________________________________________

«Bushido» Frick räumt ab Aarg. Kantonale Judo-Einzelmeisterschaft (dth) Die diesjährige Kant. Aargauische Judo-Einzelmeisterschaft fand diesmal in Reinach statt. Zahlreiche Judoclubs aus dem ganzen Kanton Aargau fanden sich zum Kräftemessen ein. So auch der Bushido Judo Club Frick, der sich mit hervorragenden Platzierungen beweisen konnte. Für die hart verdienten Medaillen musste richtig gekämpft werden. Glücklicherweise gab es keine grösseren Verletzungen und die Medaillen liessen einem schnell den Schmerz vergessen. Die siegreichen Judokas: Schüler/innen U10/gemischt: 1. Platz André MüBeeindruckend: Riesige Konstruktionen aus Stahl und Lärchenholz auf dem Werkhof Münchwilen Fotos: Marianne Vetter

Gigantische Salzstreuer... Zwanzig Meter hohe Salzsilos im Werkhof Münchwilen montiert (mve) Wie Kunstwerke ragen die riesigen Stahl- und Holzkonstruktionen in den Himmel. Ihr Gewicht von je 38 Tonnen sieht man ihnen auf den ersten Blick nicht an: 13 Tonnen bringen allein die Stahlstützen auf die Waage, 9,5 Tonnen wiegt der Trichter und 15,5 Tonnen das gigantische Salzfass, das in seinem Bauch 550 Tonnen Salz für eisige Wintertage fasst.

schluss konnten nun die beiden 20 Meter hohen Salzsilos montiert werden. Geplant waren die Silos schon länger, erzählt Kreisingenieur Paul Herzog, der vergangene kalte Winter habe das Vorhaben allerdings beschleunigt. Rund 1400 Tonnen Salz wurden im letzten Winter auf den Kantonsstrassen, einer Gesamtstrecke von 140 Kilometern, verbraucht. In der Regel werden pro Winter zwischen 250 und 1600 Tonnen Im vergangenen Jahr wurde der Werkhof Salz benötigt. Gestreut werden pro Quades kantonalen Strassenunterhalts von dratmeter 10 bis 12 Gramm. «Das ist viel Stein nach Münchwilen verlegt. Zum Ab- weniger wie weitläufig angenommen

Generalversammlung VBC Rheinfelden (jl) Knapp 50 aktive Mitglieder versammelten sich zur 24. GV des VBC Rheinfelden. Im Jahresbericht konnte die Präsidentin, Petra Wirthlin Kolb, viele Erfolge verzeichnen. So schlossen alle Damenmannschaften die Saison unter den ersten Drei ab. Die 1. Mannschaft verpasste nur ganz knapp den Aufstieg in die 2. Liga. Speziell geehrt wurden die U16 (unser Bild), welche mit ihrer Trainerin, Nicole Caviezel, die Bronzemedaille holte. Ein grosses Dankeschön ging auch an alle Spielerinnen, welche die Jüngsten zu ihren Turnieren begleiteten, sowie an diejenigen, die sich seit der Gründung

Korbball

wird», informiert Strassenmeister Roland Jegge, «allerdings gilt es rund eine Million Quadratmeter abzudecken». Bis Ende Mai muss das Streusalz bestellt werden, um den günstigsten Preis zu erhalten. Sind die Winter hart, muss zugekauft werden - dann bestimmt sozusagen die Nachfrage den Preis. Für die Salzsilos in Münchwilen wurde witterungsbeständiges Lärchenholz verwendet, um die Unterhaltskosten so gering wie möglich zu halten. Der finanzielle Aufwand, um gut über den Winter zu kommen, liegt bei 800 000 Franken.

_____________________________________________________________________________________________________

des Vereins stets mit viel Engagement Es wird dieses Jahr bereits zum 30. Mal einsetzen. Zum Schluss konnte mit der stattfinden und ist ein wichtiger BeWiederwahl des Vorstands und der Prä- standteil der Vereinsgeschichte. sidentin ein gelungenes Vereinsjahr abgeschlossen werden. Nun richtet sich der Blick nach vorne auf die kommende Saison, welche im Oktober beginnt. Zuvor führt der VBC Rheinfelden aber sein Turnier im September durch.

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Souveräne Rückrunde der Möhlinerinnen (eing.) Am 29. Mai nahmen die Möhliner Korbballerinnen an der Rückrunde der Sommermeisterschaft mit einer U16und U14-Mannschaft, teil. Die U14-Mannschaft hatte etwas mehr Erfolg als die Älteren. Denn ihr Gegner Bözberg war nicht anwesend und so gewannen sie zwei von sechs Spielen forfait. Dies motivierte sie und sie gewannen gegen Gipf-Oberfrick mit 4:0 und 6:2. Nun standen die gastgeberischen Unterkulmnerinnen auf dem Plan. Die Möhliner Mädchen kämpften hart gegen die ewige Tabellenspitze, doch leider verloren sie mit 0:7 und dem etwas besseren Resultat 2:7. Die U16-Mannschaft startete gut gegen Tegerfelden mit einem souveränen 2:0 für Möhlin. Nach einer kurzen Pause wurde der Match gegen U16 Unterkulm, das übrigens auch Tabellenführer war, angepfiffen. Mit grosser Überraschung führten die Möhliner schnell mit 2:0. Kurz danach kamen gleich drei Penalties für Unterkulm, die alle versenkt

wurden. Doch Möhlin kämpfte sich durch und ergatterte kurz nach dem Anpfiff in die zweite Hälfte das 3:3. Eine schnelle Spielerin von Unterkulm rannte plötzlich unerwartet auf den Möhliner Korb zu, handelte kurz und traf. Durch harte Abwehr der Möhlinerinnen bekamen die Unterkulmerinnen noch vier Penalties, von denen zwei im Korb landeten. Das Spiel war zu Ende und allen war klar, dass Möhlin definitiv besser spielte. Gerade danach folgte das Spiel gegen Gipf-Oberfrick. Die Gegner spielten klar besser und gewannen das Spiel mit 4:7. Nach einer kurzen Pause folgte der Match gegen Fischbach-Göslikon. Die Möhlinerinnen verloren ihn ganz knapp mit 4:5, aber dafür wa-

ren sie für den letzten Match gegen Murgenthal vorbereitet, den sie in einem kämpferischen und spannenden Spiel 4:5 klar gewannen. Das Team bedankt sich bei allen Zuschauern, ihren Trainerinnen, Ellen, Petra und Andrea, den Sponsoren, den Fahrern, den anderen Teams und der Gemeinde Unterkulm für den zur Verfügung gestellten Sportplatz.

Feldschiessen

dry, 3. Platz Jeannina Sigstein, 3. Platz Diana Gajic; Schülerinnen U12: 2. Platz Jana Thomann; Schüler U12: 2. Platz Marlo Huber, 3. Platz Raphael Sigstein, 3. Platz René Näf, 3. Platz Fabio Carnicelli; Schüler U14: 1. Platz Kadir Karadag; Jugend U17/weibl. 2. Platz Michelle Wettstein; Jugend U17/männl. 2. Platz Jan Ole Heering, 3. Platz Dominique Gubler, 3. Platz Emam Taimur, 3. Platz Kewin Rinaudo; Juniorinnen U20: 3. Platz Belinda Welte.

_______________________________________________________________________________________

RSA Schlauen Rangliste (Schiessplatz/Kreisleitung 21 Eiken): 71: Eiken FSG: Alfons Gisiger; Frick FSV: Daniela Wächter. 70: Frick FSV: Daniel Herzog; Oeschgen SG: Robert Winter. 69: Frick FSV: Walter Mösch. 68: Eiken FSG: Guido Deuber; Frick FSV: Rudolf Brand, Janik Schönenberger, Andreas Zwahlen. 67: Frick FSV: Kurt Bühler, René Henzmann; Oeschgen SG: Thomas Bur, Alex Hürzeler, Georg Zundel. 66: Eiken FSG: Othmar Leubin, Romy Mathis; Frick FSV: Markus Schmid, Christoph Simonett; Oeschgen SG: Hermann Homberger, Meinrad Kuprecht, Erhard Welte, Albert Zundel. 65: Frick FSV: Ueli Amsler, Gery Bieli, Paolo Cafaro, Hermann Herzog, Sven Müller, Werner Silberbauer, Christoph Staubli; Oeschgen SG: Arthur Eiholzer. 64: Eiken FSG: Marcel Buser, Murat Karaboyun, Benjamin Ries; Frick FSV: Kurt Drechsle, Ursus Gärtner; Oeschgen SG: Fritz Berger, Marcel Lütold, Dominik Rettenmund.

Schynbergverband in Kaisten Organisator FSG Kaisten (bl) Die Feldschützen Kaisten führten im Namen des Schynbergverbandes das Eidgenössische Feldschiessen durch. Das Höchstresultat erreichte André Bisig, FSG Kaisten, mit 70 Punkten, gefolgt von Jean-Luc Humblet, FSG Kaisten, und Peter Weiss, Talschützen Sulz, mit je 68 Punkten. Der Schynbergverband, bestehend aus Laufenburg, Sulz und Kaisten, konnte dank der Mehrbeteiligung von 31 Schützen aus Kaisten und Ittenthal insgesamt eine positive Bilanz ziehen. Kaisten erreicht mit einer Gesamtzahl von 262 eine super Beteiligung. Die Talschützen Sulz mit 57 Teilnehmern mussten einen kleinen Rückgang verzeichnen und die Stadtschützen Laufenburg konnten mit 20 Teilnehmern die letztjährige Teilnehmerzahl halten. Zu erwähnen ist auch die markante Teilnehmersteigerung bei den Pistolenschützen in Laufenburg. Der Grossaufmarsch von 262 Teilnehmern für Kaisten ist sicher auf den Gruppenwettkampf unter den Kaister Dorfvereinen und auf die tolle Unterstützung der Kaister Bevölkerung zurückzuführen. So konnten am Schluss 37 Gruppen rangiert werden. Eine solche Fünfergruppe darf nicht mehr als einen lizensierten Aktivschütze enthalten. Den fünf besten Gruppen winken Preise im Wert von 500 Franken, welche den Sponsoren, in diesem Fall den Restaurants Warteck, Gambrinus, Rütihof und Sonne bestens verdankt werden. Von den insgesamt 339 Schützen erreichten 157 die Kranzlimite und 144 kamen in den Besitz der Anerkennungs-

63: Eiken FSG: Georgi Kodatschenko, Isabella Sammartano; Frick FSV: Michael Härri, Markus Häseli, Walter Müller, Markus Rudolf von Rohr, Robert Waldmeier, Karl Wilfling; Oeschgen SG: Viktor Hürzeler, Stefan Lütold, Hans Welte. 62: Frick FSV: Domenico Di Caprio, Simon Emch, Jonas Freiermuth; Oeschgen SG: Marco Grasser, Max Güntert. 61: Eiken FSG: Michael Binder, Kurt Kalt, Felix Ruflin, Hansjörg Schilling; Frick FSV: Marco Achermann; Oeschgen SG: Mike Ehrsam, Martin Hollinger, Thomas Lütold, Urs Monstein. 60: Eiken FSG: Thomas Ilkic, Andreas Leubin, Marc Schmid; Frick FSV: Patrick Ackle, Pius Allemann, Tobias Gadient, Andreas Krähenbühl, Ernst Lienhard, Flavio Lienhard, Desirée Lingg, Stefan Rohrer, Ignaz Welte, Markus Zwahlen; Oeschgen SG: Christian Erb, Willi Siegrist, Heinz Wieser. Kategorie 1: 1. FSV Frick 61.772, 91 Teilnehmer, Kranzquote: 58,2 Prozent. Kategorie 2: 1. SG Oeschgen 61.842, 72 Teilnehmer, Kranzquote: 61,1 Prozent. Kategorie 3: 1. FSG Eiken 60.786, 55 Teilnehmer, Kranzquote: 49,1 Prozent.

karte. Sieger in der Gesamteinzelrangliste wurde mit hervorragenden 70 Punkten André Bisig, der Präsident der durchführenden Sektion. Bester Seniorveteran wurde Heini Dolder von den Feldschützen Kaisten mit 67 Punkten, bester Veteran wurde mit 67 Punkten Hans Lutz von den Stadtschützen Laufenburg. Als beste Dame wurde Irène Grenacher mit 66 Punkten geehrt. Als bester Jungschütze erwies sich Kevin Flückiger von den Talschützen Sulz mit 66 Punkten. Bester Junior wurde Aaron Müller mit 63 Punkten von den Feldschützen Kaisten. Sektionsresultate Stärkeklasse 1: Kaisten Feldschützen, 262, 61.368 Punkte. Stärkeklasse 2: Talschützen Sulz, 57, 59.800. Stärkeklasse 4: Laufenburg Stadtschützen, 20, 60.538. Rangliste Gruppenwettkampf 1. Musikgesellschaft Kaisten, Gruppe «Oberchaischtergielä», 304 Punkte, Stefan Amsler 64, Daniel Amsler 64, Peter Zumsteg 62, Christoph Rehmann 59, Michael Ackermann 55; 2. FC Kaisten-Laufenburg, Gruppe «Penalty-Schützen», 303, Claudio Rebmann 67, Matthias Rehmann 61, Adrian Basler 61, Kai Schnetzler 59, Maya Rebmann 55; 3. Musikgesellschaft Kaisten, Gruppe «Speckfrässer», 298, Reto Amsler 66, David Giess 62, Rodolfo Dietler 61, Adrian Amsler 58, Christoph Giess 51; 4. Feuerwehr Kaisten, Gruppe «Atemschutz 2», 297, Adrian Mahrer 66, Michael Böller 59, Marco Moz 59, Thomas Winter 57, Pirmin Bauer 56; 5. Lang Beat, Gruppe «Chaote», 289, Roman Schlachter 60, Beat Lang 58, Fabian Lang 58, Mike Fricker 57, Conny Treadwell 56.


Bezirksanzeiger n 23 n 10. Juni 2010

Metzger/Zumsteg sind Erstliga-Schweizer-Meister Radball: Team des Veloclub Rheinstern steigt in NLB auf (chz) Am vergangenen Wochenende stand in Möhlin der Final der Schweizer Meisterschaft der 1. Liga auf dem Programm. Von den insgesamt 18 Mannschaften hatten sich Sirnach, Pfungen, Liestal, Amriswil und das Möhliner Team Matthias Metzger/David Zumsteg für diesen Final qualifiziert. Nebst dem Schweizer-MeisterTitel ging es auch noch um den Aufstieg in die Nationalliga B. Rang 1 und 2 berechtigten dazu. In den fünf Qualifikationsrunden war Möhlin als Tabellenführer hervorgegangen, weshalb dieses Team mit drei Bonuspunkten in den Final starten konnte. Sirnach startete mit zwei und Pfungen mit einem Bonuspunkt. Möhlin startete mit einem klaren Sieg gegen Amriswil. Die Mitfavoriten Sirnach und Pfungen mussten anschliessend gleich in der ersten Runde gegeneinander antreten. Das junge Pfungener Team schlug dabei überraschend die routinierten Sirnacher. Aus diesem Grund kam dem zweiten Spiel von Möhlin gegen Pfungen entscheidende Bedeutung zu. Es war ein hochstehendes schnelles Spiel, das auf beide Seiten hätte kippen können. Am Schluss resultierte ein 2:2-Unentschieden. In der dritten Runde bekam es Möhlin mit dem lokalen Konkurrenten Liestal zu tun. Favorit war Möhlin und nach anfänglichen Schwierigkeiten konnten sich Metzger/Zumsteg mit 5:2 durchsetzen. Mit diesem Sieg war der 2. Rang bereits sicher und der VC Rheinstern durfte sich über den erreichten Aufstieg in die Nationalliga B freuen. Aber es kam noch besser: Liestal schlug in der letzten Runde völlig überraschend Pfungen mit 2:1, so dass für Möhlin vor

Feldschiessen

dem letzten Spiel der Schweizer-Meister-Titel bereits feststand. Im bedeutungslos gewordenen Spiel gegen Sirnach resultierte ein Unentschieden. Somit beendeten die Möhliner die Saison ungeschlagen (21 Spiele). Gross war die Freude im ganzen Verein, denn nach dem Schweizer-Meister-Titel bei der Jugend (Dürger/Dürger) und demjenigen in der 2. Liga (Walser/Kalt) konnte nun in der 1. Liga der dritte Titel in dieser Saison gefeiert werden. Spiele von Metzger/Zumsteg: Möhlin – Amriswil 6:2; Möhlin – Pfungen 2:2; Möhlin – Liestal 5:2; Möhlin – Sirnach 2:2. Rangliste Final 1. Liga: 1. Möhlin, 4 Spiele, 11 Punkte, Aufstieg in NLB; 2. Pfungen, 4/8, Aufstieg in NLB; 3. Liestal, 4/7; 4. Sirnach, 4/4; 5. Amriswil, 4/2.

_______________________________________________________________________________________

SG Stein-Münchwilen wurde zweimal Stärkeklassensieger (eing.) Über 300 Meter in der Stärkeklasse 4, mit 82 Sektionen aus dem Kanton Aargau, ist die Schützengesellschaft Stein-Münchwilen mit 66.375 Punkten als Sieger hervorgegangen. Für die Pistolensektion in der Stärkeklasse 4 reichte es auch für den ersten Platz mit 172.875 Punkten. Im ganzen Kanton schossen ca. 12 000 Personen das Feldschiessen auf 300 Meter und ca. 2400 mit der Pistole. Allgemein gab es leider eine Abnahme im Aargau von ca. 800 Schützen. Die einzelnen Sektionsresultate der 300-Meter-Sektionen: Stein-Münchwilen 66.375 P., Wegenstetten 61.591 P.,

Karate

David Zumsteg (links) und Matthias Metzger (rechts) sind Schweizer Meister in der 1. Liga Foto: zVg

Obermumpf 60.524 P., Zuzgen 60.043 Pt., Hellikon 58.174 P. und Mumpf mit 38.947 P. Die einzelnen Sektionsresultate der 25Meter-Sektionen: Stein-Münchwilen 172.845 P., Möhlin 140.016 P. und Rheinfelden mit 79.038 P. Die besten Einzelresultate auf 300 Meter: 68 P. Hansjörg Kalt, Peter Häsler, 67 P. Fritz Gisin und mit 66 P. Hugo Herrsche, Christian Mühlfriedel, Urs Ankli. Die besten Einzelresultate auf 25 Meter: 178 P. Rolf Waldmeier, 174 P. Serge Güntert, 173 P. Hansjörg Kalt, Markus Kim, 172 P. Erich Hasler, Marco Treier und 171 P. Urs Ankli. Der Dank geht an alle, die das Feldschiessen besucht haben, dies schliesst natürlich die eigenen Helfer und auch die Jungschützen, die tatkräftig mitgeholfen haben, mit ein.

27 Wasserfahren

sport _____________________

(bsp) Am Sonntag lud der Karateclub Winterthur zum 12 Karate-Cup ein. Zirka 300 Karatekas machten bei diesem Turnier mit. Diese kamen aus Schwammendingen, Kloten, Zürich, Schlieren, Frauenfeld, Biel, Basel, Altishofen, Rheinfelden, Gampel und Winterthur. Der Karateclub Rheinfelden erkämpfte sich mit seinen Geschwisterclubs Laufenburg und Basel, die alle für Rheinfelden starteten, sehr gute Platzierungen. Ingesamt starteten von diesen drei Clubs 29 Karatekas. Mit den Team-Kata fing das Turnier an. Die Rheinfelder glänzten zweimal mit dem 2. Platz: Karate-Tigers, Jahrgang 1999 bis 2001, mit Gizem Kilinc, David Huber, Lea Müller sowie Samurai-Tigers, Jahrgang 1997 bis 1998, mit Ali Sahin, Luca Spitz, Giulia Spitz. Leider hatten die jüngsten Teilnehmer an diesem Tag etwas Pech, jedoch konnten Laura Trauffer, Nadine Trauffer, Rahel Kuratli, Ariane Reitmaier, Tim Rigert, Shelby Kubli, Sven Wegener, Fuad Streli, Adrian Wilhelm, Severin Rietmann und Loris Aquilano, etliche Erfahrungen sammeln.

Podestplätze Podestplätze erkämpfen konnten sich: Kata-Einzel 6. bis 2. Kyu: Luca Spitz, 1. Platz (wie schon so oft); Gizem Kilinc, 3. Platz; Giulia Spitz, 5. Platz. Kumite Jahrgänge 1999 und 2000 ab 8. Kyu: David Huber, erfolgreicher 3. Platz. Gizem Kilinc glänzte auch in dieser Kategorie mit ihrem 3. Platz. Weitere Erfolge im Kumite Jahrgänge 1997 und 1998: In diesem Jahr durfte Jana Petrack ihren ersten Sieg feiern sowie Lea Müller zum ersten Mal einen Podestplatz, den überaus guten 2. Platz. Giulia Spitz belegte den 3. Platz. Einen weiteren Sieg durfte Ali Sahin feiern. Kata Jugend ab 6. Kyu: Gözde Kilinc, 3. Platz; Lucas Petrack, 5. Platz. Elite Kata: Wie schon so oft konnte auch Alexandra Nold wieder einen Sieg mehr nach Hause nehmen.

____________________________________________________________________________________________________________

1. Rang bei den Senioren Rhein-Club Rheinfelden beim Woog-Cup in Aarburg (lm) Zum Saisonstart war der 9. Vereinsrang von 26 gestarteten Vereinen für den Rhein-Club Rheinfelden bei fairen äusserlichen Bedingungen am WoogCup in Aarburg ein ordentliches Ergebnis. Anfang Saison weiss man nie so recht, wo man steht. Und doch finden bereits in einem Monat, am 3. und 4. Juli, in Bern/Neubrück die Schweizer Meisterschaften im Wasserfahren statt, welche in dieser Saison den Höhepunkt im Paarfahren darstellen. In Aarburg konnten für den Rheinfelder Verein erfreuliche drei Kranzgewinne von vier gestarteten Paaren erzielt werden. Reto Spinnler/Christian Herzog erreichten gleich bei ihrem ersten Wettfahren in dieser Zusammensetzung bei den Aktiven (von 70 Paaren) den 10. Kranzrang. Dave Schär/Lukas Moser erreichten den 58. Rang. Bei den Senioren (von 28 Paaren) haben Lukas Möller/ Jörg Furler mit einer fehlerfreien Fahrt gleich ihr erstes Rennen in der Seniorenklasse gewonnen, Erich Lüscher/ Bruno Negri fuhren auf den 5. Kranzrang. Als nächster Anlass steht beim RheinClub das traditionelle Fischessen vom 25. bis 27. Juni an. Bei einem angenehmen Ambiente am Rhein unterhalb des alten Flusskraftwerkes serviert der RCR den Gästen Felchenfilet und ganze Hechte. Der RCR heisst am Rhein wie jedes Jahr recht herzlich willkommen.

Ryburg-Möhlin gewinnt Woog-Cup in Aarburg (vk) Der Veranstalter, der Nautische Club Aarburg, hatte auf dem einmaligen Flussabschnitt mit Strömung und Gegenströmung eine sehr anspruchsvolle Wettkampfstrecke mit neun Bewertungsposten ausgesteckt. Um zu gewinnen, mussten die Fahrer das Wasser gut «lesen» können und etwas Glück mit dem «Leeren» der so genannten Woog in Anspruch nehmen. Den meisten Ryburgern gelang dies hervorragend. Bei den Veteranen siegten Markus Güntert mit Hanspeter Hänggi. Bei den Aktiven fuhren Rolf Wunderlin und Thomas Hasler Bestzeit, da sie aber 5 Strafsekunden für eine Bengelberührung kassierten, reichte es «nur» für Platz 2. Auf den guten 5. Platz kämpften sich Reto Wunderlin und Sven Weidmann und mit Rang 12 ergatterten Viktor Kaister mit Urs Mahrer, der sein erstes Wettfahren bestritt, ebenfalls den begehrten Kranz. Die Senioren Christian Hirter und Thomas Waldmeier holten die Auszeichnung mit Platz 10 in ihrer Kategorie. Mit diesen hervorragenden Resultaten gewannen die Ryburger die Vereinswertung überlegen vor dem AWS Birsfelden und weiteren 24 Vereinen.

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Fricktaler Karatekas in Winterthur

Reiten

Rojomon Nagaroor belegte den verdienten 3. Platz. Elite Kumite Frauen: Auch Samira Meier belegte den hervorragenden 1. Platz. Ihre Gegnerin, Alexandra Nold, erkämpfte sich den 2.Platz. Elite Kumite Männer: Bei den Männern gewann wie fast immer Sensei Murat Sahin. Den 2. Platz holte sich Rojomon Nagaroor. Mitgemacht haben ausserdem: Ismail Dabancali, Luca Kenel und Florian Stieger.

Springprüfung im «Burstel» in Möhlin Karin Herzog aus Wallbach wurde Vereinsmeisterin (cas) «Und nach mir die Sintflut», das dachte sich wohl Nadine Hermann, welche das Stechen, in der höchstdotierten Springprüfung im Möhliner Burstel im aufziehendem Sturm und bei heftigem Regen mit Null absolvierte. Doch nach dem Ritt von Nadine Hermann ging nichts mehr. Der kurze Sturm mit sintflutartigem Regen und starken Windböen liess die Sprünge umfallen und den bis zu diesem Zeitpunkt perfekten Boden rutschig werden. Die sieben verbliebenen Konkurrenten beschlossen, ihre Pferde dem nicht auszusetzen und traten nicht mehr an im Stechparcours. So wurde das Preisgeld zusammengezählt und durch sieben geteilt und somit belegten alle den zweiten Platz. Im vorangegangenen RIII/MI zeigte der Routinier Walter Gabathuler aus Wallbach sein Können. Mit den Pferden Zarina KWG CH und Acoestique B erreichte er mit den schnellen Ritten die ersten beiden Plätze vor Marcel Christen aus Stein. Sandra Agosti aus Buchs ZH mit Top Velvet und Stefan Schaub (Rothenfluh) mit Grace sicherten sich die Siege in den RII/LII-Umgängen. Die RI/LI-Prü-

Karate

fungen am Samstag waren voll besetzt. Jeweils 90 Reiter gingen über die Parcours von Guido Balsiger und Stefan Schaub. Die Prüfungen wurden zweigeteilt, so dass es vier glückliche Gewinner gab. Sabine Waldmeier (Hellikon), Sarah Müller (Bättwil) erritten beide einen Sieg. Kerstin Häusermann (Egliswil) mit Magdalena II schaffte es, gleich zweimal das Preisgeld in dieser Kategorie einzuholen. Für die Einsteiger und Reiter ohne Lizenz standen am Samstagnachmittag zwei Parcours bereit. Es wurde in zwei Stufen geritten. Bei den Einsteigern wurde ohne Zeit geritten und jeder, der ohne Fehler durch den Parcours kam, konnte eine Plakette und einen Flots mit nach Hause nehmen. Bei den Fortgeschrittenen gab es zwei Sieger: Valentina Senn (Burg) und Manuel Wüthrich (Zunzgen). Mit diesen Prüfungen wird der Springreiternachwuchs gefördert. Den Titel als Vereinsmeisterin im Springen eroberte dieses Jahr Karin Herzog aus Wallbach mit Paddington. Der OK-Präsident Simon Boss war mit der Veranstaltung sehr zufrieden, natürlich gilt grosser Dank der Familie Mahrer, welche jedes Jahr den tollen Springplatz auf Gras und die ganze Anlage dem Unterfricktalischen Kavallerieverein zur Verfügung stellt. Auf dem Bild: Karin Herzog mit Paddington, Vereinsmeisterin 2010.

_____________________________________________________________________________________________________________

Alexandra Nold, Claudio Da Sousa, Giulia Spitz, Eren Göymen (1. Plätze), Luca Spitz, Luca Kenel (2. Plätze), Andrea Bornhauser, Samira Meier, Rojomon NaGute Resultate für Karatekas aus garoor, Lucas Petrack, Gözde Kilinc, Laufenburg und Rheinfelden Jana Petrack, Din Hodzic (3. Plätze), Ta(cp) Die Turnierteilnahmen in Willisau mara Zappala, Bernardo Iadorola, und und Klingnau waren für die beiden Kara- Edi Shabani (5.Plätze) teclubs aus Laufenburg und Rheinfelden sehr erfolgreich. Fujimura Cup in Klingnau Beim ersten Turnier belegten Alexandra Beim Fujimura Cup in Klingnau platzierNold, Rojomon Nagaroor, Bernardo Ia- ten sich die Karatekas beider Clubs dorola und das Team der drei Karate- ebenfalls auf den vorderen Rängen. So Kids die ersten Plätze in der Kategorie siegten im Kata Murat Sahin und Luca Kata. In der gleichen Disziplin erreichten Spitz in ihren Kategorien, während sich Samira Meier und Lalla Hodzic den 2. Alexandra Nold und Lucas Petrack in der Rang und auf Platz 3 kamen Lucas Pe- gleichen Wettkampfdisziplin auf den 3. track, Luca Spitz, Jannic Brogle, Adrian Rang vorkämpften. Auch im Kumite erWilhelm, Fabian Zappala, Lea Müller, kämpften sich Sahin Murat, Meier Samiund Eren Göymen. Unter die besten ra und Da Sousa Claudio den 1. Platz, gezehn aller Teilnehmer schafften es auch folgt von Bornhauser Andrea und PeGiulia Spitz, Fabio Bologna, Jana Pe- track Jana auf den Plätzen 2 und 3. track, Enya Esen, Shelby Kubly sowie die Weitere Teilnehmer an beiden Turnieren Teams Montana Fighters (Shelby Kubly, waren: Florian Stieger, Fabio Bologna, Ariane Reitmaier, Rachel Spaniol) und Victoria Stäuble, Janine Atz, Lourdes Crazy Kids (Fabian und Tamara Zappala, Queipo, Anna Marsella, Xavier Spaniol, Ali Sahin), Ariane Reitmaier und Tamara Arian Shabani und David Huber. Zappala. Auch im Kumite waren beide Clubs sehr Unser Bild: «Die drei Karate Kids», beerfolgreich und so belegten folgende stehend aus Laura und Nadine Trauffer Sportler Ränge unter den besten zehn sowie Rahel Kuratli, die den 1. Platz in Teilnehmern des Turniers: Murat Sahin, Willisau belegten.

1. Platz für «Die drei Karate Kids»


28

sport

Fussball-WM Kommentare und Analysen aus

Fricktaler Fussballclubs ab 12. Juni täglich im Internet unter

Neuer Trainer beim FC Zeiningen (gut) Richard Treier wird ab Saison 2010/2011 die Leitung der 1. Mannschaft des FC Zeiningen übernehmen. Die Verantwortlichen freuen sich, dass sie Richard Treier für den FC Zeiningen gewinnen konnten. Nach dem Abstieg aus der 3. Liga wird die Aufgabe für ihn nicht einfach, doch ist man überzeugt, dass man mit ihm einen ausgewiesenen «Fussballfachmann» aus der Region für diese Aufgabe verpflichten konnte. In Region bestens bekannt Richard Treier ist bei Fussballinteressierten der Region bestens bekannt. Sowohl als Spieler und später als Trainer war er bei verschiedenen Vereinen in der Region tätig. Er ist es gewohnt, mit jungen Spielern zu arbeiten. Nach einer beruflich bedingten «Auszeit vom Fussball» wird er die neue Herausforderung als Trainer der 1. Mannschaft des FC Zeiningen annehmen. Verstärkungen gesucht Obwohl die Mannschaft grösstenteils zusammenbleibt, ist man beim FC Zeiningen auf der Suche nach Verstärkungen für die Mannschaft: Schwerpunkte liegen bei den Positionen des Torhüters und im Offensivbereich. Nach dem Weggang des Stammtorhüters in der Winterpause hatte sich Dani Höhener bereit erklärt, in der Rückrunde zwischen die Pfosten zu stehen und hat dies auch sehr gut gemacht. Dennoch braucht es hier dringend eine Verstärkung. Dies gilt ebenso in der Offensive, denn mit nur 18 erzielten Toren in 22 Spielen war der FC Zeiningen klar abgeschlagen Letzter in der Statistik aller Drittliga-Teams des FVNWS. Zielsetzungen Bekanntlich möchten jeweils rund die Hälfte der Mannschaften in einer Gruppe aufsteigen. Sicher ist es das Ziel, wieder so rasch wie möglich in die 3. Liga aufzusteigen. Damit dies in den nächsten Jahren möglich wird, muss jedoch einiges zusammenpassen. In erster Linie muss sich jedoch die Mannschaft als Team sowie die individuelle Leistungsfähigkeit sowie in der Organisation auf dem Platz verbessern.

Spielzeiten

_____________________________

Fussball FC Eiken • Sportplatz Netzi Samstag, 12. Juni 13.00 Jun. E Eiken a – Aesch 14.30 Jun. D Eiken – Old Boys Basel 16.00 Jun. C Eiken – Allschwil

FC Wallbach Samstag, 12. Juni 14.00 Jun. D Wallbach – Concordia Basel b

FC Zeiningen Samstag, 12. Juni 12.00 Jun. E Zeiningen a – Kaiseraugst b Sonntag, 13. Juni 14.00 Jun. D Zeiningen b – Muttenz c

FC Rheinfelden • Sportanlage Schiffacker Samstag, 12. Juni 14.00 Jun. E Rheinfelden d – Pratteln c 15.00 Jun. D Rheinfelden b – Amicitia Riehen 15.15 Jun. E Rheinfelden c – Gelterkinden c 16.30 Jun. E Rheinfelden b – Old Boys c

Fussball

______________________________________

4. Liga FC Möhlin-Riburg – FC Stein 4:2

FC Stein unterliegt im letzten Saisonspiel Möhlin-Riburg (hw) Im letzten Meisterschaftsspiel dieser Saison verlor der FC Stein in Möhlin ein Spiel, das er über weite Strecken bestimmte. Zwar hatte diese Niederlage für die Schlusstabelle keine Bedeutung mehr, stand doch der 2. Tabellenplatz schon bei Spielbeginn fest. Notabene zum vierten Mal hintereinander gilt die Mannschaft als «ewiger Zweiter». In Möhlin startete man furios mit einem Pfostenschuss gleich zu Beginn und mit dem Führungstor von Remo Blättler nach einer Viertelstunde. Unmittelbar vor der Halbzeit war die Steiner Abwehr unkonzentriert und ermöglichte Möhlin den Ausgleich. In der zweiten Halbzeit kam Möhlin mit etwas Glück zum Führungstreffer, um anschliessend einen Abwehrfehler der Steiner auszunutzen und durch einen Penalty den Sieg sicherzustellen. Remo Blättler gelang in der Schlussphase nur noch eine Resultatskosmetik. Dem FC Stein verblieb auch dieses Jahr nur noch die goldene Ananas der Vizemeisterschaft.

Fussball

Bezirksanzeiger n 23 n 10. Juni 2010

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

4. Liga FC Eiken A - FC Zeiningen 7:0 FC Gelterkinden - FC Eiken B 3:1

Aktiven des FC Eiken beenden die Saison (gse) Am Samstag beendeten beide Aktivmannschaften des FC Eiken die Saison 2009/10. Die 1. Mannschaft unter ihren Trainern, Kurt Wernli und Stefan Bielser, empfing den FC Zeiningen. Bei sommerlichen Temperaturen und vor einer tollen Zuschauerkulisse konnte der bereits feststehende Absteiger in die 5. Liga mit 7:0

geschlagen werden. In der ersten Halbzeit sah es gar nicht nach einem Kantersieg aus. Die Gäste verteidigten geschickt gegen die Angriffe des FC Eiken. Doch in der zweiten Halbzeit zeigte das Team von Kurt Wernli sein wahres Gesicht. Gleich siebenmal klingelte es beim FC Zeiningen. Roman Müller gelangen vier Tore, der abtretende Robert Vergara traf zweimal. Zuletzt durfte sich auch Fabian Wüthrich über ein Tor freuen. Somit hat die 1. Mannschaft des FC Eiken in dieser schweren Viertliga-Gruppe 1 den nie erwarteten 3. Schlussrang erreicht. Zudem wurden mit 59 Toren die

meisten Tore in dieser Gruppe erzielt. Gratulation an Mannschaft und Trainer. Die 2. Mannschaft musste sich im letzten Meisterschaftsspiel in Gelterkinden mit 3:1 geschlagen geben. Somit haben die Aktivmannschaften des FC Eiken die Saison 2009/10 beendet. Auf die neue Saison wird es einige Änderungen in den Mannschaften geben, denn das Konzept 2010 des FC Eiken wird jetzt per sofort umgesetzt. Die Mannschaften bedanken sich bei allen, die sie in der langen Meisterschaftssaison unterstützt haben. Sie freuen sich bereits auf die neue Saison 2010/11.

Saisonabschluss

Veteranen FC Eiken/Stein - FC Pratteln 4:1

Tadellose Leistung der F-Junioren Wallbach Mit einer tadellosen Leistung hat die Mannschaft des FC Wallbach ihre Saison abgeschlossen. Mit drei Siegen gegen die Mannschaften aus Gelterkinden (5:4), Binningen (4:0) und Dornach (4:2) dominierte das Wallbacher Team das Turnier in Dornach. Neben dem Topscorer Elio Hauck konnten sich auch Noah Hintermann, Pascal Hasler und Noel Hasler in die Liste der Torschützen eintragen. Mit einer starken Teamleistung konnte man sich auch gegen vermeintlich stärkere Gegner durchsetzen. Das Trainerteam Gabriel Galidoro und Martin Hasler ist stolz, mit dieser starken Leistung die Saison 09/10 abschliessen zu können.

Eiken/Stein mit Sieg zum Saisonabschluss

Abschiedsspiel Roberto Vergara verlässt FC Eiken (gse) Am Sonntag fand das Abschiedsspiel von Roberto Vergara, langjähriger Stammspieler der 1. Mannschaft des FC Eiken, statt. Der 34-jährige Roberto Vergara hat sich nach Wohnortwechsel und Gründung einer Familie entschlossen, seine Fussballschuhe an den Nagel zu hängen. Beim Abschiedsspiel gewann der FC Eiken 10:9 gegen die Mannschaft von Robi’s Friends. Mit über 100 Zuschauern fand dieses Spiel in einem würdigen Rahmen statt. Im Anschluss wurde natürlich über die vergangene Karriere gesprochen. Der FC Eiken bedankt sich bei Roberto Vergara für die langjährige Treue.

4. Liga Bubendorf – Laufenburg-Kaisten 0:0

Unihockey

Überaus versöhnlicher Saisonabschluss

UHC Fricktal Stein

(cht) Im letzten Saisonspiel hat der FC Laufenburg-Kaisten beim Aufsteiger aus Bubendorf noch einmal ein dezentes Ausrufezeichen gesetzt. In einer munteren Partie war ein ersatzgeschwächter FCLK dem Heimteam über weite Strecken ebenbürtig. Das Spiel hatte erwartungsgemäss begonnen. Der FC Bubendorf kombinierte auf dem heimischen Kunstrasen auffallend sicher und routiniert. Die leichten spielerischen Defizite zum Gegner wurden in der Anfangsphase mit Leidenschaft wettgemacht. Mit zunehmender Spieldauer kamen die Gäste immer besser ins Spiel. S. Winter war es in der 26. und in der 32. Minute vorbehalten, die ersten Male ohne Erfolg auf das gegnerische Tor zu schiessen. Diese waren zugleich die letzten gefährlichen Aktionen in der ersten Halbzeit. Das Spielgeschehen veränderte sich in der zweiten Halbzeit nur unwesentlich. Bubendorf war spielbestimmend, Laufenburg-Kaisten verteidigte souverän. Chr. Truog rettete dem FCLK mit zwei schönen Aktionen das Unentschieden, als der Tabellenführer gefährlich wurde. Dass Torchancen an diesem Abend aber eher in die Kategorie der seltenen Ereignisse gehörten, spricht für die Gäste aus Laufenburg. Die letzten Chancen des Spiels gehörten dann den Gästen. Sie konnten aber nicht verwertet werden. Es blieb bei diesem insgesamt gerechten Unentschieden, mit dem wohl beide Teams leben können. FCLK: Chr. Truog, S. Vega, M. Amsler, A. Rrafshi, A. Schnepp, S. Onurlu, A. Manuele, R. Stäuble, J. Näf, R. Senn, S. Winter, M. Schönenberger. Den ausführlichen Matchbericht, Bilder und weitere Infos rund um den FCLK finden Interessierte unter www.fclaufenburg-kaisten.ch

(eing.) Nach intensiver Vorbereitungszeit startete das Fanionteam des UHC Fricktal Stein am letzten Samstag unter der Leitung von Spielertrainer Michael Binder (Ex-NLA-Spieler) mit einem klaren Sieg in die Saison. Dominant und konzentriert wollten die Fricktaler in ihr erstes Spiel der Saison starten. Dies gelang vorzüglich. Von Beginn weg wurde der Gastgeber aus Mellingen früh in dessen Spielhälfte unter Druck gesetzt und somit zu Fehlpässen verleitet. Nachdem die Fricktaler zu Beginn noch einige Tormöglichkeiten ausliessen, eröffnete Schmid bald darauf den Torreigen. Nach einem Weitschuss brauchte er den freiliegenden Ball nur noch über die gegnerische Torlinie zu bugsieren. In gleichmässigem Abstand erzielte das Team zwei weitere Tore, womit es

________________________________________________________________________________________________

Mit Cupsieg in neue Saison gestartet

Volleyball

mit einer beruhigenden 3:0-Führung in die erste Drittelspause gehen konnte. Im zweiten Drittel wollte man die mangelhafte Chancenauswertung des ersten Drittels verbessern und dem eigenen Goalie, der an diesem Abend noch weitgehend beschäftigungslos war, weitere Arbeit ersparen. Doch es kam anders. Die Mellinger spielten offensiver und die Fricktaler kamen in entscheidenden Zweikämpfen oft einen Schritt zu spät. Das Spielgeschehen spielte sich in dieser Phase vermehrt in der Hälfte des UHC Fricktal Stein ab. Das Tor durch Verteidiger Herzog kam in einer Druckphase der Mellinger zustande und war enorm wichtig. Im letzten Drittel ging es darum, wieder zur guten Leistung des ersten Drittels zurückzufinden, was prompt auch gelang. Mit zwei Toren führte das Team schnell die endgültige Entscheidung herbei und war im Anschluss darauf bedacht, dem stark aufspielenden Goalie Ignaz Welte einen Shootout zu ermög-

(gse) Am Freitagabend stand das letzte Meisterschaftsspiel der Veteranen von Eiken/Stein in dieser Saison auf dem heimischen Sportplatz Netzi in Eiken auf dem Spielplan. Zu Gast waren die Alterskollegen des FC Pratteln. Die Fricktaler durften zum Saisonschluss nochmals einen Sieg verbuchen. Eiken/Stein musste in diesem letzten Spiel auf seine beiden Torwarte sowie viele Feldspieler infolge Verletzungen und Sperren verzichten. Es entwickelte sich ein unterhaltsames aber sehr schwaches Spiel. In der Anfangsphase konnte Mario Cadro das 1:0 für die Platzherren erzielen. Doch wenig später fiel der Ausgleich des FC Pratteln durch ein Eigentor der Fricktaler zum 1:1-Pausenstand. In der zweiten Halbzeit wollten es die Fricktaler nochmals wissen. Man wollte im letzten Spiel mit Trainer Marco Gherardi unbedingt gewinnen. Dem frisch genesenen Spieler Zoran Stevanovic gelang in der zweiten Halbzeit ein lupenreiner Hattrick zum 4:1 für die Platzherren. Dies war der erste in seiner langen Fussballkarriere. Somit gewannen die Veteranen verdient dieses letzte Meisterschaftsspiel bei tollen äusseren Bedingungen. Im Namen der Veteranen ein Dankschön an die Adresse von Trainer Marco Gherardi für seine Arbeit zum Wohle der Veteranenabteilung. Anschliessend wurde dieser Sieg im Clubhaus gefeiert. Auf die neue Saison 2010/11 wird die Mannschaft neu von Trainer Stefan Bielser übernommen. Zudem wird die Mannschaft mit einem neuen Spieldress belohnt. Gesponsert wird dieses von Konrad Schmid, Gipserei, in Sisseln. Besten Dank für die spontane Zusage. Die Veteranen von Eiken/Stein werden bis zu den Sommerferien einmal wöchentlich jeweils am Mittwochabend trainieren, bevor es dann in die harte Vorbereitungsphase für die neue Saison geht.

lichen. Fünf Minuten vor Schluss fiel zur Enttäuschung des Teams der erste und einzige Gegentreffer doch noch. Beendet wurde der erfreuliche erste Auftritt des Unihockeyteams aus dem Fricktal mit dem zweiten Tor von Spielertrainer Binder zum 7:1-Schlussergebnis wenige Sekunden vor Spielende.

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Mit Trainerduo in die neue NLA-Saison Volley Smash 05 Laufenburg-Kaisten mit Fischer und Josipovic (mfl) Volley Smash 05 Laufenburg-Kaisten hat für die kommende NLA-Saison ein Trainergespann verpflichtet: Marc Fischer und Anto Josipovic übernehmen die technische und taktische Leitung des Teams. Marc Fischer war lange Zeit Spieler in der ersten Mannschaft von Smash 05 und hat auf letzte Saison hin das Amt des Co-Trainers übernommen. Nach dem überraschenden Abgang von Markus Graber Anfang Dezember übernahm er die Leitung des Teams bis zum Ligaerhalt im März. Auf die neue Saison hin wird die Aufgabe wieder auf zwei Personen verteilt und die Verantwortlichen

te. 1990 kam er in die Schweiz. Zunächst feierte er Erfolge als Spieler mit Galina Schaan und Sursee, stieg er doch mit beiden Teams in die NLA auf. Später führte er Croatia Zurzach als Spieler und Spielertrainer an die Spitze der NLB und in die NLA. Zuletzt war er als Trainer bei Frauenfeld in der 2. Liga tätig. Fischer und Josipovic werden im physischen Bereich unterstützt von Stephan Maier, der bereits letzte Saison Physiotherapeut des Teams war. Die Verantwortlichen sind überzeugt, eine sehr gute Besetzung des Trainerstabes gefunden zu haben und schauen der komfreuen sich mit Anto Josipovic einen en- menden Saison zuversichtlich entgegagierten Trainer präsentieren zu kön- gen. nen. Bild: Marc Fischer und Anto Josipovic Josipovic begann seine Volleyballkarrie- (rechts) bilden das Trainerduo der NLAre im ehemaligen Jugoslawien, wo er Mannschaft von Volley Smash 05 Lauauch in Nachwuchsnationalteams spiel- fenburg-Kaisten in der Saison 2010/11.


29

Bezirksanzeiger n 23 n 10. Juni 2010

sport

Dreifachsieg für TV Sulz Kantonale Meisterschaften im Vereinsturnen in Gränichen (ao) An den kantonalen Meisterschaften im Vereinsturnen erreichte der Turnverein Sulz mit einer Spitzenleistung das schier unmögliche und sicherte sich in den Paradedisziplinen – Gymnastik, Barren und Reck – den Kantonalmeistertitel. Mit einer klaren Zielsetzung – Angriff total – startete die Aktivsektion des Turnverein Sulz am Sonntagmorgen in den Wettkampf und zeigte seine Barrenübung. Das absolut hochstehende und anspruchsvolle Programm wurde diskussionslos besser geturnt als an den beiden Vorbereitungswettkämpfen zuvor und so durfte man, trotz noch kleineren Differenzen, mit dem Finaleinzug der besten drei Vereine in dieser Disziplin liebäugeln. Das Reckprogramm – ein Highlight auf höchstem Niveau – war zweite Disziplin in der Vorrunde, und auch da, eine klare Ansage. «Wir wollen in den Final und Aargauermeister werden», so der technische Leiter, Rafael Wächter. Mit diesem Programm ganz klar eine vernünftige Vision, doch zuerst muss man turnen. Ganz wie erwartet, liessen sich die Reckspezialisten nicht beirren und zeigten eine äusserst synchrone und perfekte Leistung, welche mit der hohen Note von 9.70 belohnt wurde. Mit dieser Vorlage liess man die Konkurrenz mit über drei Zehntel auf der Strecke stehen. Finaleinzug als Vorrundensieger und auch im Barren – Note 9.35 – war der Finaleinzug geschafft. Mit dabei auch Wölflinswil als zweiter Fricktaler Verein.

Radsport

Der Turnverein Sulz turnt seit über 30 Jahren Gymnastik

Zitterpartie in der Gymnastik Direkt zum Finaldurchgang antreten, konnte der Verein in der Gymnastik Grossfeld. In dieser Disziplin traten aus dem Kanton Aargau leider nur zwei Vereine an, womit auf die Vorrunde verzichtet wurde. Für Spannung sorgte jedoch das Duell voll und ganz, was beim Rangverlesen klar ausgedrückt wurde. Gerademal 3 Hundertstel trennten die beiden Vereine voneinander, wobei Sulz das bessere Ende hatte und sich mit der Note 9.09 seinen ersten Titel sicherte. In der Disziplin Barren schien der Titel

Foto: zVg

greifbar nahe und man war sich bewusst, dass im Final – mit einer soliden Leistung wie am Morgen – die Goldmedaille erturnt werden konnte. Zweiter Streich geglückt und mit der super Note 9.35 konnte man sich auch in dieser Disziplin als Aargauer Meister ehren lassen. Die dritte Disziplin, Reck, war im Final einmal mehr atemberaubend – und machte das «Tripple» perfekt. Der Turnverein Sulz schenkte sich zum 100-Jährigen gleich eines der schönsten Geschenke und beförderte sich zum stärksten Aargauer Turnverein im Jahr 2010.

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

6. Buusner Rundstreckenrennen (hj) Bei strahlend schönem Wetter fand am Samstag das inzwischen zur Tradition gewordene Buusner Rundstreckenrennen statt. 50 Teilnehmer(innen) mussten drei bis vier Läufe, je nach Kategorie 3 oder 5 Runden à 400 Meter, auf der Rundstrecke Kehrweg/Eckrainweg absolvieren. Letztes Jahr starteten gesamthaft 41 Läufer, das bedeutet eine Zunahme von 18 Prozent. Bei der Kategorie Super Race wurde das bisherige Reglement abgeändert, indem Ausscheidungen wegfallen und derjenige Sieger ist, der zuerst 20 Runden gefahren ist. Die übrigen Ränge werden entsprechend der Anzahl Runden festgelegt. Der letztjährige Sieger dieser Kategorie, Graf Christian, wurde durch den Neuling Wagner Adrian verdrängt, welcher ebenfalls in der Kategorie Herren als Sieger hervorging. Unfälle gab es keine. Hingegen mussten 15 Velos während des Wettkampfs repariert werden. Da sprang einmal eine Kette aus der Fassung, einige Velos waren nicht genügend aufgepumpt oder

andere Ursachen waren schuld für eine Blockade. Urs Ritter, der rettende Engel als Hobby-Mechaniker, konnte schnell und effizient die misslichen Situationen meistern, damit die Fahrer(innen) den Wettkampf wieder fortsetzen konnten. Ein Knall wie ein Schuss erschreckte um die Mittagszeit die vielen Gäste im Zelt, welche gemütlich einen Imbiss einnahmen. Hat da jemand geschossen? Von einem Velo, das während einiger Zeit an der Sonne stand, platzte ein Pneu! Der restliche Ablauf des Rennens verlief

Leichtathletik

______________________________________________________________________________________

Vier Meistertitel für die Steiner Nachwuchsathleten Kantonale Schülermeisterschaft in Wohlen (W.L) Gegen 500 Kinder beteiligten sich an den Kantonalen Schülermeisterschaften im Niedermattstadion in Wohlen, darunter befand sich mit 28 Mädchen und Knaben auch ein grosses Steiner Kontingent. Kaltes Regenwetter und ein früher Wettkampfbeginn bereits um 9 Uhr waren keine idealen Bedingungen. Trotzdem gingen die Steiner konzentriert zur Sache und versuchten ihre Leistungen von den Fricktaler Meisterschaften zu bestätigen. Den Meisten gelang dies auch, fanden doch neun Zwischenläufe, ein Sprintfinal und über 20 Finals in den technischen Disziplinen mit Steiner Beteiligung statt. Mit entsprechendem Erfolg konnten sich die Steiner doch gleich sechs Medaillen umhängen lassen, davon vier goldene. Rebecca Amstad gewann bei den Mädchen U14 das Kugelstossen (8,22 m) und das Diskuswerfen (18,90 m). Kilian Kasper gewann bei den Knaben U14 mit 29,31 m ebenfalls das Diskuswerfen. Bei den Mädchen U12 warf Nora Likovic den 200-g-Ball auf 32,38 m und gewann ebenfalls Gold. Bei den Knaben U14 übersprang David Amstad im Hochsprung 1,35 m und sicherte sich damit Bronze. Eine weitere Bronzemedaille gewann José Fernandez im 50-m-Sprint der jüngsten Knabenkategorie. Dane-

ben gab es aber noch etliche gute Leistungen zu bewundern, zum Beispiel Pascal Häfelis 5. Rang im Kugelstossen der U14M mit 9,20 m oder die Ränge 4 bis 7 im Diskuswerfen und im Speerwurf der Knaben U14. Aber auch die restlichen Steiner zeigten sehr gute Leistungen und präsentierten manch neue Bestleistung. Für viele der ganz jungen Mädchen und Knaben war es der erste richtige Wettkampf, dementsprechend war auch die Nervosität zu spüren. Auch der Starter mit seiner lauten Startpistole sorgte noch bei einigen für grossen Respekt. Unser Bild: Rebecca Amstad durfte sich zwei Goldmedaillen umhängen lassen. Weitere Resultate unter www.tvstein.ch

Aargauer Meisterin aus Wallbach (eing.) Bei den Aargauischen Leichtathletik-Schülermeisterschaften vom letzten Maiwochenende in Wohlen konnte sich die neunjährige Amy-Lee Schnell aus Wallbach im Final gegen ein starkes Teilnehmerfeld der Mädchen U10 durchsetzen und sich im 50-Meter-Sprint den Titel «Aargauer Meisterin» ergattern. Im Zwischenlauf hatte sie noch den Start verschlafen und es herrschte starker Gegenwind. Trotzdem konnte sie sich für den Final qualifizieren und diesen gewinnen. Der Weitsprung fand bei strömendem Regen statt. Aber auch die herbstlichen Wetterverhältnisse konnten Amy-Lee nicht abhalten weit zu springen und zum Schluss stand sie als Zweite auf dem Podest. Der vergangene Mai war für Amy-Lee ein erfolgreicher Monat. Konnte sie doch insgesamt sechs Medaillen an vier Wettkämpfen hamstern. Beim «Schnellsten Fricktaler» in Münchwilen konnte sie sich mit Rang 2 für den schnellsten Aargauer in Windisch (Migros Sprint) qualifizieren. An der Regio-Erdgas-Cup-Ausscheidung in Oberentfelden durfte sie

sich ebenfalls die Silbermedaille umhängen lassen und sich somit für den Kantonalen Erdgas-Cup-Final in Stein qualifizieren. In Stein an den Fricktaler Einkampfmeisterschaften lief es im Weitsprung nicht wie gewohnt. Jedoch sicherte sie sich im 50-Meter-Sprint die Goldmedaille und im Ballwurf die Bronzemedaille. Amy-Lees Stammverein ist die Jugi Wallbach, sie trainiert zusätzlich noch einmal wöchentlich beim BTV Aarau.

ohne nennenswerte Überraschungen. Bei der Siegerehrung um 16 Uhr sah man nur strahlende Gesichter, welche die wohlverdienten Geschenke in Empfang nehmen durften. Die gute Organisation war einmal mehr dem Organisationskomitee unter der Leitung des Präsidenten des Velo-MotoClub Farnsburg, Reto Kaufmann, zu verdanken. Bemerkenswert ist die Tatsaauf dieser Ebene gilt noch: Mitmachen che, dass der Präsident und einige OKist wichtiger als gewinnen und ein paar Mitglieder nebst der grossen Arbeit (eing.) Für den Organisator TV Magden gute Erinnerungen wird hoffentlich jeder selbst am Rennen teilgenommen haben. wird es ernst: Am Sonntag wird auf den mit nach Hause nehmen können. Sportanlagen der Jugitag der Kreisturn- Aber zuerst muss natürlich alles glatt verbände Brugg und Fricktal durchge- über die Bühne gehen. Das OK ist bereit führt. Doch OK-Präsident Andreas Clau- und wünscht sich faire Wettkämpfe mit _______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________ sen ist zuversichtlich: «Alles läuft soweit vielen Zuschauern. Hunger oder Durst einer U11-Mannschaft am Schweizer Mi- Lausanne spielen. Die U9-Mannschaft nach Plan und schönes Wetter ist auch muss niemand leiden, denn die Festnihandballtag in Zollikofen teilgenom- bestritt am Minihandballtag fünf Spiele bestellt...einem interessanten Wett- wirtschaft ist ab 8 Uhr den ganzen Tag men. Auch in diesem Jahr meldeten sich und die U11-Junioren sechs. Das mitge- kampftag steht nichts mehr im Weg.» über in Betrieb. zu diesem Grossanlass, der im Raum reiste Publikum sah spannende Begeg- Für die rund 1000 Jugendlichen aus 40 Ein grosses Dankeschön gilt allen, die Spannende Spiele: U9 und U11 des Bern stattfand, über 120 Mannschaften nungen mit einem tollen Engagement. Vereinen wird es hoffentlich ein erfolgdiesen Anlass unterstützen - sei es mit TV Magden in Zollikofen aus der ganzen Schweiz an. Nachdem die Nervosität abgelegt und reicher Saisonhöhepunkt. Die vielen Material oder finanziell. Alle aufzulisten (eing.) Zum Saisonabschluss haben die Magden konnte unter anderem gegen die Junioren etwas eingespielt waren, schweisstreibenden Trainingseinheiten ist nicht möglich, zu den grössten drei TV-Magden-Juniors mit je einer U9- und Mannschaften aus Gossau, Uster sowie probierten sie im Angriff neues aus. Zo- können in ein Glanzresultat umgewanSponsoren gehören: Peter Haller Treudelt werden, bei fehlendem Wettkampfgen direkt auf das gegnerische Tor und hand AG, Raiffeisenbank Möhlin und einzelne Junioren entwickelten sich zu glück wird es eventuell auch die eine oder andere Enttäuschung geben. Aber Swisslos Sportfonds Aargau. richtigen Goalgettern. Auch die Verteidigung agierte im Laufe des Spieltags immer beherzter. U11-Trainer Torsten Huber fiel vor allem ________________________________________________________________________________________________________ die positive Entwicklung seiner Junioren Am Samstagvormittag starten die U15auf. Einige Spiele gewannen die MagdTeams in ihr Turnier. Gespielt wird 4 gener klar, bei anderen musste sich Maggen 4, wobei Mädchen-, Knaben- sowie den trotz grossem Einsatz geschlagen Mixedteams zugelassen sind. Ab 14 Uhr geben. Gegen Zollikofen schaffte die greifen die Mixed-Plauschteams ins TurU11-Mannschaft kurz vor dem Schlusspfiff noch den Ausgleich zum 10:10. Im (rru) Am Wochenende vom 26. und 27. niergeschehen ein. Hier müssen immer letzten Match gegen Uster spielten die Juni findet auf der Beachvolleyballanla- mindestens zwei Damen im Einsatz sein. U9-Junioren, laut U9-Trainer Kenneth ge in Möhlin bereits zum siebten Mal das Beim Turnier am Sonntag sind MixedSutter, nochmals sensationell und ge- Beachvolleyball-Mixed-Plausch-Turnier Teams gefragt, die aber in Zweierteams statt. In allen Kategorien gibt es noch antreten. Anpfiff ist um 10 Uhr. Die Verwannen diesen verdient mit 9:6. Auf dem Bild: U9- und U11-Mannschaft Startplätze. Anmeldungen werden bis anstalter hoffen auf prächtiges Somam 20. Juni unter www.beachvolley- merwetter, damit das Turnier ein würdimit den mitgereisten Fans. ges Ambiente erhält. www.juniors.tv-magden.ch moehlin.ch entgegengenommen.

Jugitag in Magden

Handball

Schweizer Minihandballtag

Hinweis

Plausch-Teams fürs Beachvolleyballturnier in Möhlin gesucht


30

veranstaltungen

Bezirksanzeiger n 23 n 10. Juni 2010

Restaurant Kloster

Wir feiern – feiern Sie mit!

CH-KĂźche

WM-Spezialitäten Thai-Buffet 12. Juni 2010 Indisches Buffet 26. Juni 2010 Öffnungszeiten: Mo 08.15 – 10.00 Uhr Di – Fr 08.15 – 24.00 Uhr Sa – So 09.00 – 23.00 Uhr Ab 21. Juni neue Öffnungszeiten! Reservationen erwßnscht. Hauptstrasse 3, 4464 Maisprach Tel. 061 841 07 70 173-769640

www.forum44.ch

GĂźnstig abzugeben in Olsberg grĂśssere Menge an rau 2 Aa 2 0 01 22 3 0 5 28 gen 06 ofin 2 02 Z 3 00 48 2 822 06

Tafel- und Konservenkirschen

RAD AB? www.fuechter.ch

Tel. 079 646 18 47

Grundstrasse 36 Obere Holzgasse 9 5012 SchĂśnenwerd 5212 Hausen b.Brugg (Industrie Feld)

Gßnstig Haus-/ Wohnungsräumungen und Umzßge Gratis-Abholdienst � Abholdienst fßr Haushaltsachen � MÜbel, Geschirr, Kleider, Textilien, Elektrosachen, Spielsachen, Lampen, Teppiche, LP, CD, Werkzeuge usw.

✃

Abholdienst: 079 737 56 74/062 849 24 24 www.brocki-international.ch NEU im Brocki: KinderkleiderbÜrse Öffnungszeiten: Mo 14.00–18.00 Di–Fr 09.00–11.45 14.00–18.00 Sa 09.00–16.00

59928

von

auf alle

h Waltersc Original ker Oberlen

Altgold Schmuck/ Zahngold/Silber/ Besteck/Uhren/ MĂźnzen

eid

Dieses Angebot ist gĂźltig im Aktionszeitraum 1. bis 30.6.2010. Nicht mit anderen Aktionen kumulierbar. Keine Barauszahlung.

SCHWEIZER EIKEN ,ANDMASCHINEN #ENTERs'EHRENSTRASSEs%IKENs4ELs&AXsINFO SCHWEIZER EIKENCH

Ausweis mitnehmen!

HĂźsler Nest Aktionswoche

nterbett G R AT IS -U Ăźsler Nest ! H zu jedem

14. bis 19. Juni

17./18. Juni ¡ Do.+ Fr.

Testen Sie in entspannter Atmosphäre die wunderbare Erfindung der Hßsler Nest Schlafsysteme. Auswahl & Beratung = Sicherheit

An beiden Tagen steht Ihnen die kompetente Beratung des bekannten Schlafexperten Horst Grieb zur VerfĂźgung. Gerne vorh. Anmeldung.

Die RuheInsel – M. & C. Mßller Bad Säckingen, Rheinbrßckstr. 8 Telefon +49 77 61- 75 50 E-Mail info@ruhe-insel.de

Montag – Freitag 10 –12:30 ¡ 14 –18:30 Samstag 10 – 16 Uhr Lohgerbe nutzen

Erdbeeren zum SelberpflĂźcken

Adresse beim Bezirksanzeiger

Ab heute in WÜlflinswil vormittags: Mo – Sa 8.30–11.30 Uhr mittags:

Mo 16.30–19.30 Uhr Mi + Sa 13.00–16.00 Uhr

Von Frick her kommend direkt am Dorfeingang WÜlflinswil. Erdbeerenverkauf auch ab Hof. – Auch zum Selberpflßcken: Kefen und Erbsen. R. Schmid, 5063 WÜlflinswil Info Tel. 079 456 56 24

Inserat: inserat@bezirksanzeiger.ch Fax 062 866 60 09 Autohändler kauft Ihr Auto, Ihren Bus, Camion, Picup oder Traktor fßr Export!

173-769618

BROCKI INTERNATIONAL

Ankauf

Laden geÜffnet: Mo–Fr, 15.30–18.30 h Sa 9.00–12.00 h

F / M / D / E und Arbeitstechnik fĂźr Mittel- und OberstufenschĂźler Kursbeginn: ab 26. Juli 2010

Vorbereitungsjahr auf Kanti, FMS, WMS, IMS, BMS I oder Berufslehre

seit 1998

in jeder Form und Menge, Zustand unwichtig.

Sommerferienkurse

9./10. Schuljahr 10/11

l eispie ungsb Abbild

Auch Unfallfahrzeuge, gegen Barzahlung. Ganzer Tag erreichbar unter

Tel. 079 614 26 09

Tel. 061 463 18 60 Metobal GmbH Prattelerstr. 25, 4132 Muttenz Inhaber der Eidg. Schmelzbew. (125) fĂźr Edelmetalle.

Bei Feuer: 118

Nathalie

AllStar AS1ÂŽ

27 J., schlank Bist Du ein lustiger, junger Mann, dann ruf doch einfach mal an

Jetzt erhältlich bei Ihrem ofďŹ ziellen EgoKiefer Partner.

079 721 64 93 029-477544

Bei Schäden an Blech und Lack sind wir Ihr Partner fßr fachgerechte Reparaturen • Unfall-Instandsetzung aller Fahrzeugtypen • Fahrzeuglackierung • Lackierfreies Ausbeulen • Glasersatz + Glasreparatur

Klimaschutz inbegriffen. E. Thomann AG Kapellenstrasse 4, 4323 Wallbach Telefon 061 861 11 20, Fax 061 861 11 28 www.ethomannag.ch

• Beschriftungen • Mietwagen ...und vieles mehr.

4310 Rheinfelden • Zßrcherstrasse 7 Tel. 061 836 87 87 www.egli.ag

SUBARU. MEHR DENN JE. Justy, der Stadtitzer zum Verlieben, mit Frontantrieb oder 4x4. Impreza AWD, vom sportlichen Familienauto bis zum STI mit 300 PS. Forester AWD, das Vier-in-einem-Auto, mit und ohne Turbo. Legacy AWD, mehr Leistung, mehr Platz, mehr Sicherheit, mehr Komfort.

Outback AWD, alles, was der Legacy hat, aber hÜher gelegt. Tribeca AWD, ein luxuriÜser Crossover mit 5 oder 5+2 Plätzen. Diesel-AWD-Modelle, die Umwelt und Budget schonen. Eine Probefahrt sagt mehr denn je. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

PROFITIEREN SIE JETZT VON LAGERFAHRZEUGEN ‌ RABATTE BIS FR. 3000.–!

62581 BK

Garage Grandag AG Zßrcherstrasse 3 ¡ 5210 Windisch ¡ Tel. 056 460 03 53 ¡ Fax 056 460 03 54 www.grandag.ch ¡ postmaster@grandag.ag


31

Bezirksanzeiger n 23 n 10. Juni 2010

veranstaltungen

GRATIS

Zu jedem Sack Hundefutter eine Leine oder Halsband Hauptstrasse 87 4313 MĂśhlin Tel. / Fax 061 851 00 10

AQUALON Therme Bad Säckingen

Di.–Fr. Sa.

10:00-12:00 h 14:00-18:30 h 08:30-14:00 h

AQUALON WM-Aktionswochen 2010: •

10 % Preisnachlass

Anhänger aller Art

Auf alle 10er- und 20er-Karten während der FuĂ&#x;ball-WM.

Verkauf • Vermietung Reparaturen

AQUALON Fitnessoffensive:

30 % WIR

• 3:2 fßr Ihre Gesundheit und Fitness! 3 Monate: 1. Training im AQUALON FitnessPluss und 2. Kurstraining

Tel. 061 853 02 50 www.topneu.ch info@topneu.ch

www.rumänienhilfe.ch

Public-Viewing im Foyer der AQUALON Therme zu allen Spielen vom 11. 6. bis zum Finale am 11. 7. Kostenloser Eintritt zum Public Viewing GroĂ&#x;leinwand Snacks und Getränkeversorgung durch hauseigenes Bistro Fragen Sie auch nach unserer „WM-Dauerkarte“ Bei Verzehr von mehr als f 25,– jeweils ein Freigetränk!

STIFTUNG BAD ZURZACH

AQUALON Therme Bad Säckingen BergseestraĂ&#x;e 59 D-79713 Bad Säckingen Tel. +49 (0) 77 61 / 5 60 80 www.aqualon.de

Unsere Ă–ffnungszeiten: Mo. – Fr. 8.00 – 18.30 Uhr Sa. 8.00 –16.00 Uhr ¡ So. 10.00 – 12.00 Uhr RĂśtelbachstraĂ&#x;e 1 ¡ D-79664 Wehr-Ă–flingen, OT Brennet Tel. 00 49/77 61/74 61 ¡ www.blumen-maier.de

„Wotsch wĂźsse, was im Fricktal goht, muesch luege, was im BA schtoht!“ SEAT SO MM AM 12. JU ERAUSSTELLUNG NI 2010!

Home – Sitting & Services

www.homesingservices.ch

Testen Sie jetzt Ihre

Venenfunktion! Investieren Sie 15 Minuten und wir zeigen Ihnen die Gesundheit Ihrer Venen auf. Kommen Sie vorbei und lassen Sie vom 14. bis 19. Juni 2010 Ihre Venen fĂźr CHF 25.00 testen. Am 17. Juni organisieren wir zudem einen Vortrag zum Thema Venen.

SEAT HIGHLIGHTS – SOMMER 2010. Der neue Ibiza ST.

Entdecken Sie das preiswerte Raumwunder Ibiza ST. Sowie die neuen Good Stuff Modelle mit attraktiver Mehrausstattung, den Spitzensportler Leon Cupra R310 und die sparsamen Ecomotive Modelle.

Beginn Ort Eintritt

19.30 Uhr In der Apotheke CHF 10.00.

Vereinbaren Sie noch heute unter der Nummer 061 985 84 00 einen Termin.

Besuchen Sie unsere Sommerausstellung am 12. Juni 2010.

ASAG Auto-Service AG

Ihr persĂśnlicher Gesundheitscoach.

Muttenzerstrasse 143 4133 Pratteln Tel. 061 826 95 25 www.asag.ch, info.pratteln@asag.ch

Monika WerthmĂźller Badweg 2, 4460 Gelterkinden www.center.apotheke.ch

'DQLHO6FKQHLGHU=X]JHQ

 

 

nur f 111,–

Ein Betrieb der

 

(QGOLFKHLQJHVXQGHU3KOR[  9HUNDXI6DPVWDJQDFKPRGHU QDFKWHO9HUHLQEDUXQJ 


Sommerduvets sind da !

SLEEPLINE HOME TEXTILES

Zu

Fricktal-Center A3 5070 Frick 062 874 40 40

Jetzt aktuell:

Aktion Sommerduvets (solange Vorrat)

Mo – Fr 9 –11.30 + 14 –18 Uhr Samstag 8 –15.30 Uhr Sonntag 13 –16.30 Uhr

im Laden Stein. Mode trendig und witzig kombinieren ... Sie sind herzlich eingeladen!

vom 4

4324 Obermumpf 062 866 40 20

statt Fr. 20.– statt Fr. 16.–

Wir sind Exklusiv-Vertreter von Wisper für das ganze Fricktal!

Voranzeige!

Freitag, 18. Juni, 17.00 und 19.00 Uhr

ON I T K A . – 17. Juni

Wisper Works 905 se Sport Preis 2990.–

Atelier Fischler Möhlin werbensiebesser.ch

zum Selberpflücken

ren

Wisper Sport 905 se Modell 2010 ist der Kraftprotz aus England. Dank seiner Reserve am Berg ist es das effizienteste Elektro-Bike auf dem Markt!

Leichte Sommerduvets aus Bambus, Leinen, Daunen und Wildseide!

Modespektakel

Geld spa

Hackfleisch gemischt CH Fr. 9.90/kg Schw. Brustspitzli mariniert (Costini) CH Fr. 11.50/kg

Bernet Jaqueline, Eidg. dipl. Wohntextilgestalterin Hauptstr. 87, 4313 Möhlin, Tel. 061 853 80 90, www.atelierbernet.ch

Erdbeeren

nd f ahren u

www.bernet-metzgerei.ch

die

BIKES + ELEKTROBIKES! Die Ausstellung findet statt am 12. Juni von 10 – 16 Uhr an der Steinerstrasse 7, 4333 Münchwilen Einzigartig: Wisper Sport fährt bis 100 km ohne aufzuladen. Das Wisper-Elektro-Bike wurde von der britischen Polizei als das beste Elektro-Bike auf dem Markt mit einem Testergebnis ausgezeichnet!

Soeben sind auch die Bike-Top-Modelle 2010 der Marken Rock Machine USA und Corratec eingetroffen.

BIKES-SHOP

(vor dem Pflücken im Hofladen anmelden)

www.widmatthof.ch

Eric Grieshaber • Steinerstr. 7 • 4333 Münchwilen • Tel. 062 873 25 44

An der Landstrasse Möhlin/Mumpf direkt beim Widmatthof

Tel. 061 861 18 81 Im Hofladen frische Erdbeertörtli und Holzofenbrot Willkommen an Bord des stimmungsvollen Charterschiffs

MS Froschkönig

365 Tage/Jahr max. 75 Personen Charter ab Fr. 750.– Sonntag, 13. Juni

Insel Mainau «Rosenzeit» Samstag, 3. Juli 2010 BLUMENINSEL MAINAU Zur Rosenblüte, inkl. Eintritt Abf. 08.00 Fr. 59.–/39.– 7./8. August 2010 DAMPFBAHNFAHRT GLETSCH – REALP MIT SALZSALINE BEX 1. Tag Gstaad – Col du Pillon – Salzsaline Bex – Ulrichen (Aufenthalt) 2. Tag Dampfbahnfahrt Gletsch – Realp – Susten – Brünig. Carfahrt inkl. HP, Bahnfahrt, Salzsaline Abf. 07.30 Fr. 320.–/260.– 21. – 28. August 2010 FERIEN IN DER STEIERMARK 8 Tage, inkl. 7 Tage HP im tollen ****Wellness-Hotel Ochensberger inkl. Graz, Lipizzanergestüt Piber, etc. Abf. 07.00 Fr. 1'240.3. bis 5. September 2010 DAMPFLOKTAGE IN MEININGEN 2 Tage HP inkl. Eintritt am Samstag, Stadtführung in Meiningen Abf. 10.30 Fr. 315.– 3. bis 9. Oktober 2010 HERBST IM SALZBURGERLAND 7 Tage, inkl. 6 Tage HP im ****Hotel Alpenhof in Filzmoos, Wellness- und Wanderferien mit diversen Ausflügen Abf. 08.00 Fr. 1’070.– 9. bis 12. Dezember 2010 KASTELRUTHER SPATZEN ADVENTSKONZERT 4 Tage, inkl. 3 Tage HP im schönen ****Hotel Castel inkl. Eintritt und Christkindlmarkt in Bozen und Brixen Abf. 07.00 Fr. 625.– Bestellen Sie unser Jahresprogramm mit unseren Ferien- u. Tagesreisen Abholdienst bei allen Fahrten!

Abf. 08.45 Uhr in Rheinfelden, 09.00 Uhr in Möhlin, inkl. Eintritt Fr. 69.– Montag, 14. Juni

Sörenberg-Panoramastrasse

Exklusives Schifffahrtserlebnis

Abf. 12.45 Uhr in Möhlin, 13.00 Uhr in Rheinfelden

Familienfest, Geburtstag, Hochzeit, Firmenanlass … (für eine oder mehrere Stunden)

Abf. 12.45 Uhr in Möhlin, 13.00 Uhr in Rheinfelden Sonntag, 20. Juni

Fr. 35.50

Vorverschiebung: Mittwoch, 16. Juni Rosendorf «Nöggenschwil»

Jeden Donnerstag individuelle Angebote (Saison) • «Captains Dinner»: 8.7./22.7./5.8./19.8./2.9.

Fr. 35.50

Aktion: «Brienzer Rothorn» Abf. 08.00 Uhr in Möhlin, 08.15 Uhr in Rheinfelden, Car-Bahnf. ME/T Fr. 111.– 27.–28. Juli Glacier-Express

Anmeldung erforderlich! Details unter Tel. 061 816 40 40 www.ms-froschkoenig.ch • E-Mail: info@ms-froschkoenig.ch

8.–13. Aug.

mit der RhB durch die Albula Normandie auf den Spuren der Invasion

22.–26. Sept.

Süd-Tirol-Dolomiten-Gardasee 10.–17. Okt. Abschlussreise nach WELS 24.–30. Okt. Rosas Costa Brava

Voranzeige: FR, 30.7. Musical «Dällebach Kari» Thun SA, 7.8. Tellspiele in Interlaken

Buurezmorge Sonntag, 13. Juni 9.30 Uhr Turnhalle Sisseln

GROSSER Gold-/Silber-Ankauf

Frühstücksbuffet mit hausgemachten Zöpfen, Bauernbrot, Fleisch, Käse, Rösti, Eier – à discrétion

FRICK

Freundlich lädt ein: Frauenturnverein Sisseln

Jurastrasse 4 4313 Möhlin 061'851'22'84 www.stocker-bodenbelaege.ch

Aufgrund grosser Nachfrage wieder für Sie da ! 14.+ 15.6.10, von 10.00 – 18.00 Uhr Hauptstrasse 101, Hotel Engel

Ankauf von

– Altgold, Schmuck – Zahngold – Silberbesteck (800 – 925 Reingehalt) – Münzen – Jegliche Art Armbanduhren, Taschenuhren – Goldvreneli (z.B. 20er = 5 Fr. mehr als UBS) Dringend gesucht – Luxusuhren jeglicher Art Vorsicht vor unseriösen Goldankäufern ! Für weitere Informationen: Herr Mülhauser, Tel. 079 365 27 94

!

GUTSCHEIN

Gegen Abgabe dieses Bons erhalten Sie einen Gratiskaffee

Schwarb-Reisen Möhlin

Tel. 061 851 13 77 079 358 24 77 oder 079 320 22 62 www.schwarbreisen.ch info@schwarbreisen.ch

FENSTER

für Um- und Neubauten oder nach Mass in Kunststoff oder Holz

Ch. Schweizer AG Schreinerei • Frick

Tel. 062 87114 40 Fax 062 871 21 41

Scheibenreparaturen


Bezirksanzeiger 2010 23