Lenzburger Bezirks-Anzeiger

Page 1

DONNERSTAG, 19. MAI 2022

LENZBURGER WOCHE

Amtliches Publikationsorgan für den Bezirk Lenzburg und angrenzende Gemeinden.

PP 5600 Lenzburg · Nummer 20 · Post CH AG

SALZKORN Magische Fünf

5502 HUNZENSCHWIL Tel. 062 889 22 22 . www.autogermann.ch

Donnerstag bis Samstag einmalige

Spezial-Rabatte auf sämtliche Möbel und Bettwaren!

g-lich willkommen bei Fam. Kindler Hat gut lachen: Stapferhaus-Leiterin Sibylle Lichtensteiger in der zu Ende gehenden Ausstellung «Geschlecht. Jetzt entdecken».

Foto: Britta Gut

«Angesichts der Umstände bin ich mit dem Erfolg zufrieden»

Lenzburg «Geschlecht. Jetzt entdecken», die aktuelle Stapferhaus-Ausstellung, endet am nächsten Sonntag. Leiterin Sibylle Lichtensteiger zieht nach einer turbulenten Zeit Bilanz. ■

FRITZ THUT

I

m November 2020 begann die 13. Ausstellung der Institution Stapferhaus. Hier war die 13 tatsächlich eine Unglückszahl. Während «Fake. Die ganze Wahrheit» lediglich einen ordentlichen Streifschuss erhielt, litt «Geschlecht. Jetzt entdecken» massiv unter den behördlich verordneten Einschränkungen im Rahmen der Coronapandemie. Immer wieder wurden Rahmenbedingungen verändert; von den Stapferhaus-Verantwortlichen war grosse Flexibilität gefordert. Die Verunsicherung bei

bewerten – verkaufen – vermieten – beraten zu verkaufen: 3½ u. 5½ Zi-Eigentumswohnungen (Haus L), Sandacher / Möriken – Leben wie im EFH

den Besuchern war zeitweise sehr gross. Vor allem bei Erwachsenengruppen und Schulklassen gab es viele Stornierungen von Buchungen. Im letzten November wurde die Ausstellung um sieben Monate verlängert. Am nächsten Sonntag, 22. Mai, schliesst sie ihre Tore endgültig.

Nahezu 90 000 Besucher

Stapferhaus-Leiterin Sibylle Lichtensteiger kann bereits jetzt eine erste Bilanz ziehen. Und die sieht sehr positiv aus. «Angesichts der Umstände bin ich mit dem Erfolg zufrieden», sagt sie am Telefon. Sie ist im Zug unterwegs ins deutsche Hygiene-Museum in Dresden. Hier feiert gerade die exportierte Ausstellung «Fake. Die ganze Wahrheit» gerade ihre erneute Vernissage. Daheim in Lenzburg haben fast 90 000 Besucher bereits die nächste Ausstellung gesehen. Der Andrang ist aktuell gross, doch das anstehende Projekt «Power Aargau» verhindert eine weitere Verlängerung. «Deshalb habe ich ein grosses

weinendes Auge: Die aktuell guten Besucherzahlen zeigen, dass wir bei ‹Geschlecht› coronabedingt unser Potenzial nicht haben ausschöpfen können», so Lichtensteiger. Tröstlich ist für die Leiterin nach der zweiten Ausstellung am neuen fixen Standort vis-à-vis dem Bahnhof immerhin, dass die hier behandelten Themen weiter bewirtschaftet werden können: «Die Workshops laufen weiter.» Das Hauptziel, in der Gesellschaft Dialoge anzuregen, wurde mit «Geschlecht» sehr gut erreicht. Sibylle Lichtensteiger: «Es gab diesmal so viele persönliche Gespräche mit Besuchern wie noch nie.» Das habe die Arbeit der Vermittler «äusserst anspruchsvoll» gemacht, was bis zu direkten Anfeindungen reichte. Ebenfalls Diskussionsstoff birgt die nächste grosse Ausstellung. Am 20. Oktober startet «Natur»; in typischer Stapferhaus-Manier werden hier Fragen, die weit über Klima und Biodiversität hinausreichen, angeschnitten.

Heizöl www.oelbrack.ch

Mein Kleinster ist in seinem fünften Lebensjahr. Mein absolut liebstes Jahr in der Entwicklung der Kinder. Die magischen Fünf verwandeln die HeranMelanie Solloso wachsenden in überraschend wortgewandte Gesprächspartner mit sinnigunsinnigem Tiefsinn über das Leben, den Tod und die Natur, wie «Wenn Fische in der Luft wohnten, könnten sie fliegen.». Fünfjährige sind Sprachritter mit tausend Fragezeichen: «Warum ist kalt kalt?», «Wie baut man Autos?», «Warum gibt es Arme und Reiche?» bis hin zu «Woher kommen Babykatzen?». Wie ein Schwamm saugt er alle Antworten auf und gibt schliesslich mit dem süss-schlauesten «Ahaaaa!» zu verstehen, dass die Frage beantwortet ist. Dazwischen klettert er furchtlos auf Bäume, fährt im Superheldenkostüm mit dem Skateboard steile Hügel hinunter, nur um im nächsten Moment angsterfüllt zu mir zu rennen, weil sich vielleicht eine Hexe in den Büschen versteckt hat. Die Welt mit fünf Jahren ist voller Abenteuer, die Fantasie grenzenlos: Kleine Monster sind stärker als grosse und Feuerwehrautos kann man mit Glace füllen. Er will Rockstar werden und manchmal auch Geckofänger. Fünfjährige sind klein, aber auch gross, süss, aber auch cool und sie wissen genau, was sie möchten. Ich habe mittlerweile den Luxus, mir Zeit nehmen zu können, Zeit für die manchmal viel zu grossen Emotionen, von denen Fünfjährige überrollt werden, Zeit für die vielen Kuscheldosen, die Fünfjährige scheinbar brauchen, Zeit, um ihm selbst die vielen Dinge beizubringen, die er alleine machen möchte, und Zeit für Albereien und Abenteuer. Am Abend schlafe ich meist kurz nach meinen Kids erschöpft ein. Teigig im Hirn von den vielen Fragen, ausgelaugt von der Tatsache, dass ich im gefühlten Fünfminutentakt gebraucht werde, aber auch warm im Herzen von den unzähligen Malen «Ich liebe dich» und Umarmungen und den reichlichen, kleinen, herzhaft fröhlichen Momenten. Melanie Solloso, Siargao Island, Philippinen

· Service und Reparaturen aller Marken

0800 062 062

Lindenmattstrasse 15 5616 Meisterschwanden www.hyundai-swiss.ch Telefon 056 667 33 24

wyssimmobilien.ch info@wyssimmobilien.ch l 058 610 00 10 Wohnen l Gewerbe l Industrie l Landwirtschaft

Täglich zwei günstige Mittagsmenu

v.l.n.r. Roman Kuster, Günther Schatz, Felix Hochstrasser

Alterszentrum Obere Mühle, Mühleweg10, Lenzburg Mo-So 09.00-17.00 h 062 885 33 61


2

AMTLICHES

Donnerstag, 19. Mai 2022

n

n

Öffnungszeiten der Stadt Lenzburg über Auffahrt und Pfingsten

Die Schalter der Verwaltungsabteilungen der Stadt Lenzburg bleiben am Donnerstag, 26. Mai 2022 und Freitag, 27. Mai 2022 geschlossen. Am Pfingstmontag, 6. Juni 2022 bleiben die Büros und Schalter der Stadtverwaltungen den ganzen Tag geschlossen. Bei einem Todesfall ist das Bestattungsamt über 062 886 44 45 erreichbar. Die Stadt Lenzburg wünscht frohe Feiertage.

Impressum Gegründet 1901

Gegründet 1866

Gegründet 1922

Amtliches Publikationsorgan der Gemeinden: Ammerswil, Bettwil, Birrwil, Boniswil, Brunegg, Dintikon, Dürrenäsch, Egliswil, Fahrwangen, Hallwil, Hendschiken, Holderbank, Hunzenschwil, Lenzburg, Meisterschwanden, Möriken-Wildegg, Niederlenz, Othmarsingen, Rupperswil, Sarmenstorf, Schafisheim, Seengen, Seon und Staufen. Zusatzverteilung: Auenstein, Beinwil am See, Leutwil und Veltheim. Herausgeberin: CH Regionalmedien AG Lenzburger Bezirks-Anzeiger / Der Seetaler / Lindenberg www.lba.chmedia.ch Adresse Kronenplatz 12, 5600 Lenzburg Erscheinungsweise 1 x wöchentlich, jeweils Donnerstag Auflage 37 768 Ex. (Wemf-beglaubigt 2021) Verlagsleitung Stefan Biedermann stefan.biedermann@chmedia.ch Telefon 058 200 58 10 Redaktion E-Mail: redaktionLBA@chmedia.ch Telefon 058 200 58 12 Redaktionsleitung: Fritz Thut (tf) fritz.thut@chmedia.ch Redaktorin: Deborah Bläuer (dbl) deborahblaeuer@chmedia.ch Freie Mitarbeiter: Ruedi Burkart (rubu), Alfred Gassmann (AG), Tanja Isler (tis), Stefanie Osswald (StO), Alexander Studer (ASt), Andreas Walker (awa) Pia Weber (PW), Peter Winkelmann (PWi) Redaktionsschluss: Montag, 12 Uhr Eingesandtes: Die Redaktion übernimmt keine Verantwortung für eingesandte Unterlagen und Beiträge Inserateabteilung E-Mail: inseratLBA@chmedia.ch Telefon 058 200 58 28 Telefax 058 200 58 21 Verkaufsleitung: Michael Kraft michael.kraft@chmedia.ch Telefon 058 200 58 67 Verkaufsmitarbeiterin: Susanne Basler susanne.basler@chmedia.ch Telefon 058 200 58 28 Inserateannahmeschluss: Dienstag, 16 Uhr (Todesanzeigen: Mittwoch, 11 Uhr)

Amtliche Publikation der Stadt Lenzburg

Einwohnerrat Der Einwohnerrat hat an seiner Sitzung vom 5. Mai 2022 folgende Beschlüsse gefasst: 1. Der Verpflichtungskredit für die Realisierung der zweiten Personenunterführung beim Bahnhof Lenzburg von pauschal Fr. 2'000'000.– (netto inkl. Mwst.) wurde bewilligt. 2. Gestützt auf § 29 Abs. 3 der Gemeindeordnung, wurde der Bericht, zum Postulat «bediente Velostation» am Bahnhof gutgeheissen. 3. Gestützt auf § 29 Abs. 3 der Gemeindeordnung, wurde der Bericht, zum Postulat «Aufwertung Bahnhof» gutgeheissen. 4. Dem Verpflichtungskredit von Fr. 119'500.00, zuzüglich teuerungsbedingter Mehrkosten, für die Erneuerung des Dammwegs und der Pflanzung einer etwas grösseren Blutbuche in der Widmi, wurde zugestimmt. 5. Das Sitzungsgeld gemäss § 21 der Gemeindeordnung und die Entschädigungen gemäss § 33 des Geschäftsreglements wurden für die Amtsperiode 2022/25 wie folgt festgelegt: • Das Sitzungsgeld gemäss § 21 der Gemeindeordnung wurde auf Fr. 100.00 erhöht. • Sitzungen während des Tages sind mit einem doppelten Sitzungsgeld (somit Fr. 200.00) pro Halbtag zu vergüten. • Für die jährlichen Prüfgespräche der GPFK ist pro Halbtag doppeltes Sitzungsgeld (somit Fr. 200.00) zu vergüten. • Den Präsidien weiterer Spezial­ kommissionen des Einwohnerrats, ist doppeltes Sitzungsgeld zu vergüten. • Die Mitglieder von Spezial­ kommissionen des Einwohnerrats erhalten Fr. 100.00 pro Sitzung. • Unter Beibehaltung der bisherigen Ansätze seien gemäss § 33 des Geschäftsreglements folgende Entschädigungen festzusetzen: a. Präsidium des Einwohnerrats: Fr. 2'000.00 pro Jahr (nebst Sitzungsgeld) b. Vizepräsidium des Einwohnerrats: doppeltes Sitzungsgeld bei Vorsitz c. Präsidium der Geschäftsprüfungsund Finanzkommission: Fr. 3'000.00 pro Jahr (nebst Sitzungsgeld) d. Aktuare/Protokollführer von einwohnerrätlichen Kommissionen, sofern es sich nicht um Gemeindeangestellte handelt; doppeltes Sitzungsgeld. e. Aktuare/Protokollführer einwohnerrätlicher Kommissionen, wenn es sich um Gemeindeangestellte handelt; einfaches Sitzungsgeld Fr. 60.00 (entfällt, wenn die Sitzung während der ordentlichen Arbeitszeit stattfindet) 6. Gestützt auf § 29 Abs. 3 der Gemeindeordnung, wurde der Bericht zum Postulat betreffend «Massnahmen zur Reduktion bis hin zum Verbot von Einwegprodukten aus Plastik bei Beschaffungen in der Verwaltung und bei städtischen und von der Stadt zu bewilligenden Veranstaltungen», gutgeheissen. 7. Der Bericht zur Motion «Verzicht auf Bodenversiegelung», wurde gutgeheissen. 8. Das Postulat «Lenzburg CO2-neutral bis 2030» wurde zurückgezogen. 9. Das Postulat vom 10. März 2022, «Prüfung zielführende Massnahmen zur Lenzburger Klimaneutralität», wurde zurückgezogen. 10. Das Postulat vom 5. Mai 2022, «Prüfung zielführende Massnahmen zur Lenzburger Klimaneutralität», wurde für dringlich erklärt und überwiesen. 11. Das Postulat «Strategie zur Verhinderung des Klimanotstands» wurde nicht überwiesen. 12. Der Stadtrat beantwortet die Anfrage der SVP «Entschädigungen Dritter im Zusammenhang mit dem Stadtratsamt». 13. Der Stadtrat beantwortet die Anfrage der FDP «Raumkapazität im Oberstufenzentrum Lenzhard». Die Beschlüsse Ziffer 1, 4 und 5 unterliegen dem fakultativen Referendum. Diese sind der Urnenabstimmung zu unterstellen, wenn dies mindestens der zehnte Teil der Stimmberechtigten der Gemeinde in einem Referendumsbegehren innert 30 Tagen nach der Veröffentlichung im Lenzburger BezirksAnzeiger verlangt. Bei der Stadtkanzlei kann das Muster einer Unterschriftenliste bezogen und vor Beginn der Unterschriftensammlung zur Vorprüfung des Wortlauts des Begehrens eingereicht werden.

n

Ein Produkt der Verleger: Peter Wanner www.chmedia.ch Beteiligungen der CH Media AG auf www.chmedia.ch

Baugesuche

Bauherrschaft:

n

Andreas und Heidi Buri Unterer Haldenweg 11 5600 Lenzburg

Planverfasserin: Iseli AG Lenzburg Zeughausstrasse 46 5600 Lenzburg Bauobjekt:

Wärmepumpe

Bauplatz:

Unterer Haldenweg 11 Parzelle 2626

Bauherrschaft:

Daniela Salm, Ausserdorfstrasse 1, 5615 Fahrwangen

n

Einwohnergemeindeversammlung Dienstag, 7. Juni 2022, 20.15 Uhr, im Saalbau

Traktanden 1. Protokoll der Einwohnergemeindeversammlung vom 16. November 2021 2. Gemeinderechnung 2021 3. Rechenschaftsbericht 2021 4.Kreditabrechnung Sanierung Oberdorfstrasse

Planverfasserin: Iseli AG Lenzburg Zeughausstrasse 46 5600 Lenzburg

5. Kreditabrechnung Sanierung Wasserleitung Oberdorfstrasse

Bauobjekt:

Wärmepumpe

6.Verschiedenes

Bauplatz:

Talgarten 1, Parzelle 1972

Bauherrschaft:

Sunrise UPC GmbH

Alle Stimmberechtigten werden zur Teilnahme an der Gemeindeversammlung freundlich eingeladen. Die Unterlagen zu den einzelnen Sachgeschäften liegen vom 24. Mai 2022 bis zur Gemeindeversammlung zur Einsichtnahme auf oder können von der Homepage heruntergeladen werden.

Planverfasserin: Codes SA, Viaduktstrasse 75 8005 Zürich Bauobjekt:

Rebranding bestehender Reklameanlagen

Bauplatz:

Augustin Keller-Strasse 12 Parzelle 592

Bauherrschaft:

Dr. med. Regula Grabherr Grütstrasse 22 5503 Schafisheim

Planverfasserin: KillerLei AG, Buckhauserstrasse 17, 8048 Zürich Bauobjekt:

Mieterausbau Arztpraxis – Gynäkologie

Bauplatz:

Dammweg 19, Parzelle 1149

Öffentliche Auflage im Försterhaus am Kronenplatz 24 in Lenzburg vom 20. Mai bis 20. Juni 2022. Einwendungen sind während der Auflagefrist dem Stadtrat schriftlich (mit Begehren und Begründung sowie mit vollständigen Adressangaben und möglichst mit E-Mail-Adresse) einzureichen. Der Stadtrat

n

Baugesuch der Gemeinde Dintikon

Bauherrschaft:

Grundeigentümer:

Sunrise UPC GmbH, Thurgauerstrasse 101B, 8152 Glattpark (Opfikon) Rheinische Silogemeinschaft AG, Silostrasse 14, 5606 Dintikon

Projektverfasser: cablex AG, Freilagerstrasse 40, 8047 Zürich Bauvorhaben:

Umbau der bestehenden Mobilfunkanlage mit neuer Systemtechnik und Antennen (5G)

Standort:

Gemeinde Dintikon, Silostrasse 14, Parz Nr. 555

Zusätzliche Bewilligung:

Departement Bau, Verkehr und Umwelt, Abteilung Baubewilligungen

Boniswil, 19. Mai 2022 Gemeinderat Boniswil

n

Veröffentlichung des Ergebnisses gemäss § 26 Abs. 2 des Gesetzes über die politischen Rechte (GPR) vom 10. März 1992 Der von der Gemeindeversammlung vom 16. November 2021 abgelehnte Beschluss für eine BNO-Teilrevision für das BLNGebiet von Boniswil (Überweisungsbeschluss vom 17.11.2020) ist mit der Referendumsabstimmung vom 15. Mai 2022 mit folgendem Ergebnis bestätigt worden: – Stimmberechtigte gemäss Stimmregister 1'119 – Ungültige briefliche Stimmabgaben 5 – Leere und ungültige Stimmzettel 5 – In Betracht fallende Stimmzettel 529 – Bestätigung des negativen Beschlusses der Gemeindeversammlung 301 Stimmen – Aufhebung des negativen Beschlusses der Gemeindeversammlung 192 Stimmen Mit diesem Abstimmungsergebnis ist der negativ gefasste Beschluss der Gemeindeversammlung vom 16. November 2021 in Rechtskraft erwachsen. Wer bei dieser Abstimmung persönlich betroffen ist und ein schützenswertes eigenes Interesse hat (§ 67 GPR), kann gegen diese Gemeindeabstimmung innert 3 Tagen seit der Entdeckung des Beschwerdegrundes, spätestens aber am dritten Tag nach der Veröffentlichung des Ergebnisses (§ 68 GPR), beim Regierungsrat des Kantons Aargau (§71 Abs. 2 GPR), Regierungsgebäude, 5001 Aarau, Beschwerde führen. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag, eine Begründung und den Sachverhalt enthalten (§ 69 GPR). Boniswil, 19. Mai 2022 Wahlbüro Boniswil

Einwendungen sind während der Auflagefrist beim Gemeinderat Dintikon, 5606 Dintikon, schriftlich einzureichen und haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten. Dintikon, 12. Mai 2022 Gemeinderat Dintikon

n

Veröffentlichung von Gemeindeversammlungsbeschlüssen

Gestützt auf § 26 Abs. 2 des Gesetzes über die Einwohnergemeinden werden die nachfolgenden Beschlüsse der Einwohnergemeindeversammlung vom 17. Mai 2022 veröffentlicht:

Die Referendumsfrist läuft am 20. Juni 2022 ab. Die Beschlüsse Ziffer 2, 3 und 6 bis 13 unterliegen nicht dem fakultativen Referendum. Lenzburg, 18. Mai 2022 Der Stadtrat

sauber • rasch • pünktlich

egg 5103 Möriken -W ild 50 32 3 89 2 06 ww w.hubi.swiss

Verkehrsanordnung

Gestützt auf das Bundesgesetz über den Strassenverkehr vom 19. Dezember 1958, Art. 3 Abs. 2 – 4 SVG, § 1 des Gesetzes über den Vollzug des Strassenverkehrsrechts vom 6. März 1984 und die dazugehörige Verordnung über die Strassensignalisation vom 5. September 1979 wird folgende Verkehrsanordnung revoziert bzw. neu verfügt. Brunegg: Revokation der Publikation vom 5. April 2022, Industriestrasse, Parkieren verboten, mit Zusatztext: Beidseitig. Neu: Industriestrasse, ab Abzweigung Feldstrasse bis Einmündung Unterbändlistrasse, Parkieren verboten, Signal 2.50 mit Zusatztext: Beidseitig, ausgenommen landwirtschaftliche Fahrzeuge. Einsprachen Gegen diese Verkehrsanordnung kann jeder Betroffene innert 30 Tagen nach der Veröffentlichung im kantonalen Amtsblatt vom 17. Mai 2022 beim Gemeinderat Brunegg schriftlich Einsprache erheben. Die Einsprache muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Brunegg, 9. Mai 2022 Gemeinderat Brunegg

Gemeindeabstimmung vom 15. Mai 2022; Referendum «BNO-Teilrevision»

Öffentliche Auflage vom 20. Mai 2022 bis 20. Juni 2022 in der Gemeindekanzlei Dintikon.

Abo-Service und Zustellung E-Mail: abo@chmedia.ch / Stichwort LBA Telefon 058 200 55 55 Telefax 058 200 55 56 Zustellung: Die Post Druck CH Media Print AG, 5001 Aarau

Lenzburger Bezirks-Anzeiger Der Seetaler Der Lindenberg

1. Genehmigung des Protokolls der Einwohnergemeindeversammlung vom 24. November 2021 2. Genehmigung der Erfolgsrechnung 2021, der Investitionsrechnung 2021 und der Bilanz 2021 3. Genehmigung des Rechenschaftsberichts 2021 4. Rückweisung eines Projektierungskredites für die Analyse über die Gemeindeliegenschaften im Betrag von CHF 68'000.00 5. Genehmigung des Wasserlieferungsvertrages zwischen der Wasserversorgung Othmarsingen und Brunegg Sämtliche Beschlüsse unterstehen dem fakultativen Referendum. Dieses kann von einem Fünftel der Stimmberechtigten innert 30 Tagen ab Veröffentlichung der Beschlüsse verlangt werden. Die entsprechenden Unterschriftenlisten können bei der Gemeindekanzlei unentgeltlich bezogen werden. Vor Beginn der Unterschriftensammlung ist die Liste der Gemeindekanzlei zwecks Vorprüfung des Wortlautes des Begehrens einzureichen. Ablauf der Referendumsfrist: 20. Juni 2022 Der Gemeinderat

n

Baugesuch

Bauherrschaft:

Sunrise UPC GmbH, Thurgauerstrasse 101B, 8152 Glattpark (Opfikon)

Grundeigentümer: Rheinische Silogemeinschaft AG, Silostrasse 14, 5606 Dintikon Projektverfasser:

cablex AG, Freilagerstrasse 40, 8047 Zürich

Bauobjekt:

Umbau der bestehenden Mobilfunkanlage mit neuer Systemtechnik und Antennen (5G)

Standort:

Silostrasse 14, Parz Nr. 555

Zusätzliche Bewilligung:

Departement Bau, Verkehr und Umwelt, Abteilung Baubewilligungen

Öffentliche Auflage vom 20. Mai 2022 bis 20. Juni 2022 in der Gemeindekanzlei Dintikon. Einwendungen sind während der Auflagefrist beim Gemeinderat Dintikon schriftlich einzureichen und haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten. Der Gemeinderat

n

Baugesuch

Gesuchsteller:

Eisenring Susanne Rebsteinstrasse 15 5704 Egliswil

Bauobjekt:

Verglasung gedeckter Sitzplatz und Ersatz Oelheizung durch Luft/ Wasser-Wärmepumpe

Standort:

Parz. 668 / Obere Höhe 1

Öffentliche Auflage in der Gemeindekanzlei: 20. Mai 2022 bis 20. Juni 2022 Einwendungen gegen das Bauvorhaben sind während der Auflagefrist schriftlich und begründet an den Gemeinderat 5724 Dürrenäsch zu richten. Sie müssen persönlich oder von einer bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Sie haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten. Auf Einwendungen, die diesen Anforderungen nicht entsprechen, kann nicht eingetreten werden. Dürrenäsch, 17. Mai 2022 Gemeinderat

n

Auffahrt – Kehricht- und Grüngutabfuhr

Die Kehricht- sowie Grüngutabfuhr, welche auf den Auffahrtstag, Donnerstag, 26. Mai 2022 fallen würden, erfolgen wie im Entsorgungskalender vorgemerkt am Mittwoch, 25. Mai 2022.

Gemeindeverwaltung nach Auffahrt geschlossen Die Gemeindeverwaltung bleibt nach dem Auffahrtstag am Freitag, 27. Mai 2022 geschlossen. Ab Montag, 30. Mai 2022 sind die Büros wieder zu den üblichen Zeiten geöffnet. Bei Not- oder Todesfällen ist die Gemeindeverwaltung unter 062 767 71 17 erreichbar. Dürrenäsch, 17. Mai 2022 Gemeinderat


AMTLICHES

Lenzburger Bezirks-Anzeiger Der Seetaler Der Lindenberg ■

n

Baugesuch

Bauherrschaft: n

Obligatorische Schiesstage 2022

n

Immo-Baumann GmbH, Richtplatzweg 24 5615 Fahrwangen

Die obligatorischen Schiesstage 2022 finden in der Schiessanlage Uezwil-Sarmenstorf in Uezwil an folgenden Daten statt:

Grundeigentümer: Immo-Baumann GmbH, Richtplatzweg 24, 5615 Fahrwangen

Freitag 20. Mai 18.00 bis 20.00 Uhr Donnerstag 30. Juni 18.00 bis 20.00 Uhr Samstag 27. August 14.00 bis 16.00 Uhr

Bauvorhaben:

Fahrwangen, 16. Mai 2022 Gemeinderat Fahrwangen

n

Baugesuch

Bauherrschaft:

Bauobjekt:

Ortslage: Zusätzliche Bewilligung:

JKB Immobilien AG Dammstrasse 3 5070 Frick Abbruch bestehende Nebengebäude (AGV Nrn. 280 und 708), Neubau Mehrfamilienhaus mit Veloschopf und Tiefgarage Eggenstrasse 15 Parzellen Nr. 1446

Einwendungen sind innert der Auflagefrist schriftlich mit Antrag und Begründung dem Gemeinderat Fahrwangen, Aescherstrasse 2, 5615 Fahrwangen einzureichen.

Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung über Auffahrt

Die Büros der Gemeindeverwaltung sind an Auffahrt, 26. Mai 2022 und Freitag, 27. Mai 2022 den ganzen Tag geschlossen. Der Pikettdienst des Bestattungsamtes ist während den Feiertagen gewährleistet. Bei einem Todesfall bitten wir die Angehörigen, die entsprechenden Angaben unter der Telefonnummer 056 667 93 40 zu hinterlassen. Fahrwangen, 16. Mai 2022 Gemeinderat Fahrwangen

n

Bauplatz:

Delle, Parzellen-Nr. 1403

Zone:

Wohn- und Gewerbezone WG

Auflagefrist:

20. Mai 2022 bis 20. Juni 2022

Die Baupläne können während der Auflagefrist bei der Gemeindekanzlei eingesehen werden. Einwendungen gegen das Bauvorhaben sind dem Gemeinderat während der Auflagefrist schriftlich und begründet einzureichen. 18. Mai 2022 Gemeinderat Hallwil

Eingelangte Wahlzettel In Betracht fallende Wahlzettel Absolutes Mehr

142 97 49

Niemand hat im 1. Wahlgang das absolute Mehr erreicht. Die weiteren Einzelheiten des Ergebnisses der Ersatzwahl vom 15. Mai 2022 können dem entsprechenden Wahlprotokoll auf der Homepage der Gemeinde Hendschiken und im Aushang bei der Gemeindeverwaltung entnommen werden. Wahlbeschwerden gegen Unregelmässigkeiten bei der Vorbereitung oder Durchführung einer Wahl sind innert 3 Tagen seit der Entdeckung des Beschwerdegrundes, spätestens aber am dritten Tag nach der Veröffentlichung des Ergebnisses, an den Regierungsrat des Kantons Aargau, Regierungsgebäude, 5001 Aarau, einzureichen. Da im 1. Wahlgang das absolute Mehr von keiner Kandidatin / keinem Kandidaten erreicht worden ist, findet ein zweiter Wahlgang statt. Der Gemeinderat hat den Termin für den zweiten Wahlgang auf Sonntag, 25. September 2022 festgelegt.

Gestützt auf § 26 Abs. 2 des Gemeindegesetzes und § 15 des Gesetzes über die Ortsbürgergemeinden werden die nachstehenden Beschlüsse der Einwohner- und Ortsbürgergemeindeversammlungen vom 13. Mai 2022 veröffentlicht: A: EINWOHNERGEMEINDEVERSAMMLUNG 1. Genehmigung des Protokolles der Einwohnergemeindeversammlung vom 26. November 2021 2. Genehmigung der Jahresrechnung 2021 3. Genehmigung des Rechenschaftsberichtes 2021 4. Rückweisung des Verpflichtungskredites über CHF 366'000.00 (brutto) für die Sanierung der Kanalisations-Gemeinschaftsleitung Dürrenäsch-Hallwil (Anteil Gemeinde Hallwil: CHF 244'000.00) 5. Genehmigung des Verpflichtungskredites über CHF 155'000.00 (brutto) für die Sanierung der Deponie Schlattwald (Anteil Gemeinde Hallwil: CHF 23'250.00) B: ORTSBÜRGERGEMEINDEVERSAMMLUNG 1. Genehmigung des Protokolles der Ortsbürgergemeindeversammlung vom 26. November 2021 2. Genehmigung der Jahresrechnung 2021 3. Genehmigung des Rechenschaftsberichtes 2021 Es unterstehen sämtliche Beschlüsse der Einwohner- und Ortsbürgergemeindeversammlung dem fakultativen Referendum. Ein solches kann von 1/4 (Ortsbürgergemeindeversammlung 1/10) der Stimmberechtigten innert 30 Tagen seit der Publikation ergriffen werden. Zwecks Einreichung eines Referendumsbegehrens sind die von der Gemeindekanzlei erstellten Unterschriftslisten zu beziehen. Vor Beginn der Unterschriftensammlung kann der Wortlaut des Begehrens der Gemeindekanzlei zur Vorprüfung eingereicht werden. Ablauf der Referendumsfrist: Montag, 20. Juni 2022 Hallwil, 16. Mai 2022 Gemeinderat Hallwil

Wahlvorschläge Gemäss § 32 des Gesetzes über die politischen Rechte (GPR) ist im zweiten Wahlgang nur wählbar, wer innert 10 Tagen nach dem ersten Wahlgang durch mindestens 10 Stimmberechtigte des betreffenden Wahlkreises angemeldet wird. Die Wahlvorschläge für den zweiten Wahlgang müssen demnach bis Dienstag, 31. Mai 2022, 12.00 Uhr, bei der Gemeindekanzlei Hendschiken eingereicht werden. Ein Rückzug der Anmeldung ist nicht zulässig. Die Nichtgewählten des ersten Wahlganges sind nicht automatisch angemeldet. Das Anmeldeformular für den 2. Wahlgang kann auf der Homepage der Gemeinde Hendschiken heruntergeladen oder bei der Gemeindekanzlei Hendschiken bezogen werden.

Projektverfasser: cablex AG, Freilagerstrasse 40, 8047 Zürich Bauobjekt:

Umbau der bestehenden Mobilfunkanlage mit neuer Systemtechnik und Antennen (5G)

Standort:

Silostrasse 14, Parz Nr. 555

Zusätzliche Bewilligung:

Departement Bau, Verkehr und Umwelt, Abteilung Baubewilligungen

Öffentliche Auflage vom 20. Mai 2022 bis 20. Juni 2022 in der Gemeindekanzlei Dintikon.

n

Verkehrsanordnung

Gestützt auf das Bundesgesetz über den Strassenverkehr vom 19. Dezember 1958, Art. 3 Abs. 2 – 4 SVG und die dazugehörige Verordnung über die Strassensignalisation vom 5. September 1979 sowie § 1 des Gesetzes über den Vollzug des Strassenverkehrsrechtes vom 6. März 1984 wird folgende Verkehrsanordnung verfügt. Hunzenschwil: Flurweg, Strassenparzelle Nr. 73, «Verbot für Motorwagen und Motorräder», Signal 2.13 mit Zusatztext: Ausgenommen Land- und Forstwirtschaft. Einsprachen: Gegen diese Verkehrsanordnung kann jeder Betroffene innert 30 Tagen nach der Veröffentlichung im kantonalen, digitalen Amtsblatt vom 17. Mai 2022 beim Gemeinderat Hunzenschwil schriftlich Einsprache erheben. Die Einsprache muss einen Antrag und eine Begründung enthalten.

n

Ergänzungswahl für ein Mitglied des Gemeinderates für den Rest der Amtsperiode 2022/2025; Ergebnis 1.Wahlgang und Anmeldung 2. Wahlgang

Am 15. Mai 2022 fand die Ergänzungswahl für ein Mitglied des Gemeinderates für den Rest der Amtsperiode 2022/2025 statt: Wahl Mitglied des Gemeinderates Absolutes Mehr

46

Einladung

Stimmen haben erhalten: Neuenschwander Dieter Gloor Markus Hägler Rolf Bolliger Kornel Baumann Adrian

10 10 5 4 4

Der Gemeinderat lädt die Bevölkerung herzlich zum HendschikerTalk ein auf Dienstag, 24. Mai 2022, 19.30 Uhr, Kirchenzentrum Die Abteilung Tiefbau und der Gemeinderat informieren über die geplante Sanierung der K388 Dottikerstrasse ab Ortseingang bis zur Mattenstrasse. Das Projekt wurde zusammen mit dem Departement Bau, Verkehr und Umwelt mit folgenden Zielsetzungen erarbeitet: – Erhöhung der Verkehrssicherheit für alle Verkehrsteilnehmer – Lärmoptimierung – Instandstellung des sanierungsbedürftigen Strassenkörpers – Sanierung der Entwässerung – Sichere Schulwegbeziehung Seckacker bis Strehlgasse Der Gemeindeversammlung vom 08. Juni 2022 werden entsprechende, in drei Abschnitte unterteilte Kreditanträge zur Genehmigung unterbreitet. Am HendschikerTalk haben Sie die Möglichkeit, den anwesenden Fachleuten Fragen zu diesem wichtigen Projekt zu stellen.

AKTION!! rdunkelungsrollo ng Gratis Ve tersanieru s n fe h c a D bei

Fenster · Türen · Zimmerei · Schreinerei · Velux · Dachsanierung

Im 1. Wahlgang hat kein Kandidat bzw. keine Kandidatin das absolute Mehr erreicht. Es findet ein zweiter Wahlgang statt. Wahlvorschläge für ein Mitglied des Gemeinderates Sofern keine stille Wahl zustande kommt, findet am Sonntag, 25. September 2022 ein 2. Wahlgang statt. Im zweiten Wahlgang ist nur wählbar, wer innert 10 Tagen nach dem ersten Wahlgang, d.h. bis am Mittwoch, 25. Mai 2022, 12.00 Uhr, durch mindestens 10 Stimmberechtigte bei der Gemeindeverwaltung zuhanden des Wahlbüros angemeldet wird (§32 Ab. 1 GPR). Das entsprechende Formular kann auf der Gemeindeverwaltung bezogen werden. Ein Rückzug der Anmeldung ist nicht zulässig. Sind im 2. Wahlgang weniger oder gleich viele wählbare Kandidatinnen oder Kandidaten vorgeschlagen, als zu wählen sind, ist mit der Publikation der Namen eine Nachmeldefrist von 5 Tagen anzusetzen, innert der neue Vorschläge eingereicht werden können. Übertrifft die Anzahl der Anmeldungen nach dieser Frist die Anzahl der noch zu vergebenden Sitze nicht, wird die vorgeschlagene Person vom Wahlbüro als in stiller Wahl gewählt erklärt. Wahlbeschwerden (§§ 66 ff. des Gesetzes über die politischen Rechte) sind innert 3 Tagen seit der Entdeckung des Beschwerdegrundes, spätestens aber am 3. Tag nach der Veröffentlichung des Ergebnisses beim Regierungsrat des Kantons Aargau, 5001 Aarau, einzureichen. 19. Mai 2022 Wahlbüro Leutwil

n

Baugesuch

Bauherr:

Gabriela Cavegn Grabenweg 13 5103 Möriken

Gestützt auf das Bundesgesetz über den Strassenverkehr vom 19.12.1958, Art. 3 Abs. 2 – 4 SVG und die dazugehörige Verordnung über die Strassensignalisation vom 05.09.1979 sowie § 1 des Gesetzes über den Vollzug des Strassenverkehrsrechtes vom 06.03.1984 wird folgende Verkehrsanordnung verfügt:

Bauobjekt:

Wärmepumpe Aussenaufstellung

Objektadresse:

Grabenweg 13 Parzelle 2201 Gebäude Nr. 1480

Möriken-Wildegg 1. Parkplatz Chilerain und Bünzaue, Revokation Blaue Zone. Neu: Niederlenzerstrasse, Parkplatz Chilerain und Bünzaue: Parkieren gegen Gebühr, gemäss Gebührenreglement der Gemeinde. Signal 4.20 mit Zusatztext: Täglich von 00.00 – 24.00 Uhr, ausgenommen mit Parkbewilligung der Gemeinde.

Öffentliche Auflage der Baugesuche in der Gemeindekanzlei bzw. auf der Website vom 20. Mai 2022 bis 20. Juni 2022. Einwendungen sind innert der Auflagefrist im Doppel schriftlich zu richten an Gemeinderat Möriken-Wildegg, 5103 Möriken (mit Begehren und Begründung sowie möglichst mit vollständigen Adressangaben und E-Mail-Adresse).

n

Verkehrsbeschränkung

2. Parkplatz Schulanlage Hellmatt, Parkieren gegen Gebühr, gemäss Gebührenreglement der Gemeinde. Signal 4.20 mit Zusatztext: Täglich von 00.00 – 24.00 Uhr, ausgenommen mit Parkbewilligung der Gemeinde (ersetzt bisherige Verkehrsanordnungen). 3. Parkplatz Mitteläsch: Parkieren gegen Gebühr, gemäss Gebührenreglement der Gemeinde. Signal 4.20 mit Zusatztext: Täglich von 00.00 – 24.00 Uhr, ausgenommen mit Parkbewilligung der Gemeinde. 4. Oberäschstrasse: Aufhebung Generell 50, Signal 2.53.1, neu ab Abzweigung Unteräschstrasse (K394) 5. Oberäschstrasse: Ausfahrt Parkplatz Mitteläsch, Linksabbiegen, Signal 2.38

Hunzenschwil, 9. Mai 2022 Gemeinderat Hunzenschwil

HendschikerTalk von Dienstag, 24. Mai 2022

Gemeinderat Hendschiken

Schafisheim 062 891 34 32 | www.rueetschi-holzbau.ch

Rheinische Silogemeinschaft AG Silostrasse 14, 5606 Dintikon

Wahlresultat der Ersatzwahl Mitglied des Gemeinderates vom 15. Mai 2022

Wahlverfahren im 2. Wahlgang

Veröffentlichung der Gemeindeversammlungsbeschlüsse

Grundeigentümer:

Sunrise UPC GmbH Thurgauerstrasse 101B 8152 Glattpark (Opfikon)

Der Gemeinderat n

3

Baugesuch

Bauherrschaft:

Einwendungen sind während der Auflagefrist beim Gemeinderat Dintikon schriftlich einzureichen und haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten.

Departement Bau, Verkehr und Umwelt, Abteilung für Baubewilligungen, Aarau

Die öffentliche Auflage findet elektronisch statt. Das Baugesuch kann gemäss §60 Abs. 2 BauG vom 20. Mai bis 20. Juni 2022 unter dem Link www.fahrwangen.ch/amtlichepublikationen öffentlich eingesehen werden.

n

Neubau Mehrfamilienhaus mit Gewerbe und Tiefgarage

Donnerstag, 19. Mai 2022

6. Oberäschstrasse, Parkplatz Kindergarten: Revokation Parkverbot. Neu: Oberäschstrasse, Parkplatz Kindergarten, Parkieren gegen Gebühr, Signal 4.20 mit Zusatztext: Täglich von 00.00 – 24.00 Uhr, ausgenommen mit Bewilligung der Gemeinde. Digitale Bezahlung mit QR-Code. 7. Schulhaus Möriken: Revokation. Parkplatz Schulgelände, südlicher Teil, Parkieren verboten. Neu: Unteräschstrasse, Schulhausplatz Möriken, Parkieren verboten, Signal 2.50 mit Zusatztext: Ausgenommen mit Parkbewilligung der Gemeinde. 8. Schulhaus Möriken, Parkplatz Schule, Parkieren gegen Gebühr, gemäss Gebührenreglement der Gemeinde. Signal 4.20 mit Zusatztext: Täglich von 00.00. – 24.00 Uhr, ausgenommen mit Parkbewilligung der Gemeinde. 9. Zehntengasse: Revokation. Parkplatz Zehntengasse, Blaue Zone. Neu: Zehntengasse. Parkplatz Zehntengasse. Parkieren gegen Gebühr. Signal 2.50 mit Zusatztext: Ausgenommen mit Parkbewilligung der Gemeinde. 10. Zehntengasse, ab Parkplatz Zehntengasse bis Oberäschstrasse. Parkieren verboten. Signal 2.50 mit Zusatztext: Beidseitig 11. Unteräschstrasse: Revokation, Parkplatz Unteräschstrasse, Blaue Zone. Neu: Unteräschstrasse, Parkplatz Unteräsch. Parkieren gegen Gebühr, gemäss Gebührenreglement der Gemeinde, Signal 4.20 mit Zusatztext: Täglich von 00.00 – 24.00 Uhr, ausgenommen mit Parkbewilligung der Gemeinde. Rechtsmittelbelehrung Gegen diese Verkehrsanordnung kann jeder Betroffene innert 30 Tagen nach der Veröffentlichung im kantonalen Amtsblatt beim Gemeinderat Möriken-Wildegg schriftlich Einsprache erheben. Die Einsprache muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Die Verkehrsbeschränkungen werden erst nach erfolgter Signalisation rechtskräftig.

Weitere Bewilligung:

n

keine

Baugesuch

Bauherrschaft:

Elisabeth Pappelau und Klaus Roithmeier Broseweg 2a 5616 Meisterschwanden

Bauvorhaben:

Sichtschutzwand (bereits bestehend)

Standort:

Broseweg 2a Meisterschwanden Parzelle Nr. 829 Zone W2

Öffentliche Auflage: 20. Mai 2022 bis 20. Juni 2022; Elektronisch unter: www.meisterschwanden.ch/baugesucheauflage. Einwendungen sind innert der Auflagefrist schriftlich mit Antrag und Begründung dem Gemeinderat Meisterschwanden einzureichen.

n

Baugesuch

Bauherrschaft:

Roberto und Sabrina Madeo Böllisteig 5 5702 Niederlenz

Bauobjekt:

Luft/Wasser-Wärmepumpe Aussenaufstellung

Objektadresse:

Böllisteig 5 Parzelle 1309 Gebäude Nr. 793

Weitere Bewilligung:

keine

Öffentliche Auflage des Baugesuchs vom Freitag, 20. Mai 2022 bis Montag, 20. Juni 2022 bei der Gemeindeverwaltung Niederlenz. Einwendungen sind schriftlich, mit Antrag und Begründung, innert der Auflagefrist, zu richten an den Gemeinderat, 5702 Niederlenz.

n

Öffnungszeiten über Auffahrt

Die Büros der Gemeindeverwaltung sowie der Technische Dienst bleiben vom Donnerstag, 26. Mai 2022, bis und mit Freitag, 27. Mai 2022, geschlossen. Der Pikettdienst bei Todesfällen ist täglich von 9.00 bis 10.00 Uhr durch Gemeindeschreiberin Nicole Wernli über die Telefonnummer 076 536 82 60 gewährleistet.

Datum der Veröffentlichung im Amtsblatt: Freitag, 20. Mai 2022

Wir wünschen Ihnen einen schönen Feiertag und danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Möriken, 18. Mai 2022 Gemeinderat Möriken-Wildegg

Othmarsingen, 17. Mai 2022 Gemeinderat und Personal

Lieblingsrezept g gefunden!

Emma hat es ausprobiert: Pouletstreifen an Limetten-Kerbel-Sauce

Jetzt Schnupperabo unter wildeisen.ch/probe bestellen.


4

AMTLICHES

Donnerstag, 19. Mai 2022

Lenzburger Bezirks-Anzeiger Der Seetaler Der Lindenberg ■

n

n

Baugesuch

n

Bauherrschaft:

Zymberi Fadil, Mattenweg 12, 5102 Rupperswil

Bauvorhaben:

Teilverglasung Balkon Nord, 2. OG (Erlass Profilierung gemäss § 53 Abs. 1 BauV)

Baugrundstück: Parzelle 2488, Mattenweg 12 Öffentl. Auflage: 20. Mai 2022 bis 20. Juni 2022 Das Baugesuch kann bei der Bauverwaltung Rupperswil im Stapfenackerhaus (Obergeschoss), Poststrasse 9, während den Büroöffnungszeiten eingesehen werden. Allfälllige Einwendungen sind dem Gemeinderat Rupperswil während der Auflagefrist schriftlich und begründet im Doppel einzureichen. Der Gemeinderat

n

Baugesuche A. Fischer Immobilien & Generalunternehmung AG Kohlackerstrasse 15 5103 Möriken

Bauvorhaben:

Projektanpassungen für Neubau 20 Einfamilienhäuser mit freistehenden Garagen: Haus 1 (Parzelle 2761, Käterlistrasse 36a): • Doppelgarage anstelle Einzelgarage • Überdachung Sitzplatz • Anpassungen/Ergänz­ ungen Fenster und Türen, Optimierungen Raumeinteilungen Haus 2 (Parzelle 2762, Käterlistrasse 36b): • Überdachung Sitzplatz • Anpassungen/Ergänzungen Fenster und Türen, Optimierungen Raumeinteilungen Haus 3 (Parzelle 2763, Käterlistrasse 36c): • Überdachung Hauseingang (Unterstand) • Anpassungen/Ergänzungen Fenster, Optimierungen Raumeinteilungen • Einbau Dachfenster Haus 4 (Parzelle 2764, Käterlistrasse 36d): • Vordach über Eingangstüre • Überdachung Sitzplatz mit Balkon • Anpassungen/Ergänzungen Fenster und Türen, Optimierungen Raumeinteilungen Haus 5 (Parzelle 2765, Jurastrasse 19c): • Überdachung Sitzplatz mit Balkon • Anpassungen/Ergänzungen Fenster und Türen, Optimierungen Raumeinteilungen Haus 6 (Parzelle 2766, Jurastrasse 19b): • Überdachung Sitzplatz mit Balkon • Überdachung Hauseingang (Unterstand) • Anpassungen/Ergänzungen Fenster und Türen, Optimierungen Raumeinteilungen

Baugrundstück: Parzellen 2761 bis 2766, Jurastrasse/Käterlistrasse (Erlass Profilierung gemäss § 53 Abs. 1Bau V) Öffentl. Auflage: 20. Mai 2022 bis 20. Juni 2022 Das Baugesuch kann bei der Gemeindekanzlei während den Büroöffnungszeiten eingesehen werden. Einwendungen sind dem Gemeinderat Rupperswil während der Auflagefrist schriftlich und begründet im Doppel einzureichen. Der Gemeinderat

n

Für die Ersatzwahl für den Rest der Amtsperiode 2022–2025 vom 26. Juni 2022, 1. Wahlgang, ist folgender Kandidat innert gültiger Frist angemeldet worden: Gemeinderat · Döbeli Magnus, 1968, von Sarmenstorf, Rietenbergstrasse 505, SVP, neu Hinweis: Im ersten Wahlgang kann gemäss § 30 Abs. 1 GPR jede in der Gemeinde wahlfähige Person als Kandidatin oder Kandidat gültige Stimmen erhalten. Vizeammann · Es ist keine Anmeldung eingegangen. Hinweis: Die Stimme für den Vizeammann ist nur gültig, wenn die Person auf dem Wahlzettel auch als Mitglied des Gemeinderats aufgeführt wird oder die Person bereits als Mitglied des Gemeinderats gewählt ist (§ 27a Abs. 2 GPR). Sarmenstorf, 16. Mai 2022

n

Bauherrschaft:

Öffnungszeiten über Auffahrtstage

Die Gemeindeverwaltung mit allen Betrieben bleibt vom Mittwoch, 25. Mai 2022, ab 16.00 Uhr, bis und mit Freitag, 27. Mai 2022, geschlossen. Die Gemeindekanzlei ist für Todesfälle jeweils von 9.00 bis 11.00 Uhr unter der Nummer 062 889 23 27 (Marco Landert oder Patrizia Sandmeier) erreichbar. Kehrichtabfuhr Die Kehrichtabfuhr vom Donnerstag, 26. Mai 2022, wird auf Freitag, 27. Mai 2022, verschoben. 12. Mai 2022 Der Gemeinderat

Wahlvorschläge Ersatzwahl Gemeinderat und Vizeammann vom Sonntag, 26. Juni 2022

Einweihung Begegnungszone Holzerplatz/Lindenplatz

Am 21. Mai wird gefeiert! Ab 11.00 Uhr ist die Bevölkerung herzlich eingeladen zur Einweihung des Holzerplatzes und Lindenplatzes rund um das Gemeindezentrum. Gleichzeitig feiert der Elternverein sein 30-Jahr-Jubiläum mit vielen Attraktionen. Der Gemeinderat und der Elternverein freuen sich auf Ihren Besuch. Schafisheim, 19. Mai 2022 Gemeinderat

n

Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung über Auffahrt

Die Büros der Gemeindeverwaltung bleiben vom Mittwoch, 25. Mai 2022, 15.30 Uhr, bis und mit Freitag, 27. Mai 2022 geschlossen. Der Pikettdienst des Bestattungsamtes ist am Freitag von 08.00 bis 09.00 Uhr erreichbar. Die diensthabende Person kann unter der Telefonnummer 062 888 30 40 in Erfahrung gebracht werden. Gemeinderat und Verwaltung wünschen der Bevölkerung eine schöne Auffahrt.

Baugesuch

Bauherrschaft:

n

Dreher David und Sabrina Am Chapf 11 5614 Sarmenstorf

Schafisheim, 19. Mai 2022 Gemeinderat und Team der Gemeindeverwaltung

n

Baugesuch

Bauherrschaft:

Erbengemeinschaft Siegrist – Ursula Siegrist, Roosweg 20, 5707 Seengen

Vorhaben:

Anbau Lukarne und Wintergarten mit Terrasse

Ortslage:

Parzellen Nr. 3723 Roosweg 20

Öffentliche Auflage vom 20. Mai 2022 bis 20. Juni 2022 bei der Bauverwaltung Seengen. Einwendungen sind während der Auflagefrist schriftlich und begründet an den Gemeinderat, 5707 Seengen zu richten.

n

Öffnungszeiten Gemeindeverwaltung über Auffahrt

Die Gemeindeverwaltung bleibt von Mittwoch, 25. Mai 2022, ab 16.00 Uhr bis und mit Sonntag, 29. Mai 2022, geschlossen. Ab Montag, 30. Mai 2022 gelten wieder die normalen Öffnungszeiten. Der Pikettdienst des Bestattungsamtes ist über Telefon 062 777 01 23 gewährleistet. Gemeinderat und Personal danken für das Verständnis.

Sitzplatzüberdachung, Vordach Eingang, Spielturm

Bauplatz:

Am Chapf 11

Zone:

WG2

Parzelle:

1566

Einwendungen sind innert dieser Frist schriftlich mit Begründung und Antrag dem Gemeinderat einzureichen. Auf eine Einwendung, die den Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden. Der Gemeinderat

n

Baugesuch

Bauherrschaft:

n

Himmler Robert und Barbara, Schlüsselackerstrasse 18c, 5614 Sarmenstorf

Projektverfasser: Gutknecht Haustechnik AG, Delphinweg 1, 5616 Meisterschwanden Bauobjekt:

Luft/Wasser-Wärmepumpe (Innenaufstellung)

Bauplatz:

Schlüsselackerstrasse 18c

Zone:

Einfamilienhauszone

Parzelle:

1284

Öffentliche Auflage vom 20. Mai 2022 bis 20. Juni 2022 auf der Gemeindekanzlei. Einwendungen sind innert dieser Frist schriftlich mit Begründung und Antrag dem Gemeinderat einzureichen. Auf eine Einwendung, die den Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden.

Das Bestattungsamt Seon leistet während dieser Zeit unter der Telefonnummer 062 769 85 00 Pikettdienst. Der Gemeinderat dankt für das Verständnis bestens. Das Gemeindepersonal ist ab Montag, 23. Mai 2022, 08.00 Uhr, gerne wieder für Sie da. Seon, 12. Mai 2022 Gemeinderat Seon

n

Amtliche Publikation Gemeinde Seon

Jugend- und Dorffest 24.6.–26.6.2022 Bestellung von Tannästen und Bögen Personen, welche Tannäste für Kränze oder für einen Bogen benötigen, werden gebeten, diese bis Donnerstag, 16. Juni 2022 wie folgt zu bestellen: Forstbetriebsgemeinschaft Region Seon; Tel. 062 775 10 69, Mobile 079 320 10 61 oder E-Mail: info@forstregionseon.ch.

Werkdienst Seon, Tel. 062 769 60 06 oder E-Mail: bauamt@seon.ch

Impuls! Der Abend für Eltern

«Willkommen im Trotzalter» – Chance und Herausforderung

Öffentliche Auflage vom 20. Mai 2022 bis 20. Juni 2022 auf der Gemeindekanzlei.

Personalausflug Gemeinde Seon

Die Büros der Gemeindeverwaltung sowie die Aussenstellen (Forstbetriebsgemeinschaft Region Seon und Werkdienst Seon) bleiben am Freitag, 20. Mai 2022 aufgrund des Personalausfluges den ganzen Tag geschlossen.

Bögen können ebenfalls bis Donnerstag, 16. Juni 2022 wie folgt bestellt werden:

Projektverfasser: Bauherrschaft Bauobjekt:

Die Trotzphase der Kleinkinder kann für Eltern ganz schön zur Geduldsprobe werden. Nicht immer ist es nachvollziehbar, wieso sich die Kleinen mit tobendem Geschrei auf den Boden werfen. Und dennoch ist diese Phase für die gesunde Entwicklung der Kinder wichtig und nicht etwa die Folge einer falschen Erziehung. Wie können Eltern in solchen Momenten Ruhe bewahren und dafür sorgen, dass es nicht eskaliert? Wir laden Sie herzlich ein zu einem Vortragsabend über ein spannendes Entwicklungsthema mit vielen praktischen Beispielen und Anregungen für den Erziehungsalltag mit kleinen Kindern. Datum

Mittwoch, 1. Juni 2022

Zeit

19.30 Uhr – 21.30 Uhr

Ort

Lindensaal, Gemeindehaus Schafisheim

n

Baugesuch

Bauherrschaft:

Susi und Urs Schinkopf Bergmattstrasse 10 5703 Seon

Bauobjekt:

Bootslagerplatz

Ortslage:

Bergmattstrasse 10 Parz. Nr. 3071

Öffentliche Auflage in der Abteilung Bau, Planung und Umwelt auf der Gemeinde Seon vom 20. Mai 2022 bis 20. Juni 2022. Einwendungen sind innert der Auflagefrist im Doppel an den Gemeinderat Seon einzureichen. Der Gemeinderat

n

Politapéro

Am Sonntag, 22. Mai 2022, findet ein Politapéro im Zopfhuus statt. Der Politapéro beginnt um 9.30 Uhr. Der Gemeinderat wird unter anderem über folgende Sachgeschäfte berichten: • Finanzen (Rechnung 2021)

n

Öffnungszeiten Auffahrt

Referentin Eva-Maria von Büren Fachstelle kompass Solothurn Elternbildung

Die Büros der Gemeindeverwaltung bleiben am Donnerstag, 26. Mai 2022 und Freitag, 27. Mai 2022, geschlossen.

Der Eintritt ist frei, wir bitten Sie um Anmeldung via Mail über die Website www.elternverein-schafisheim.ch (Link Aktivitäten – Impuls-Infoabende) oder an info@elternverein-schafisheim.ch.

Das Bestattungsamt Seon leistet während dieser Zeit unter der Telefonnummer 062 769 85 00 Pikettdienst.

Impuls-Team Schule Schafisheim und Elternverein Schafisheim

Seon, 19. Mai 2022 Jugendfestkommission

Das Verwaltungsteam ist ab Montag, 30. Mai 2022, 08.00 Uhr, gerne wieder für Sie da. Gemeinderat Seon

• Erweiterung Schulraum Staufen Die Behörde freut sich darauf, an jenem Sonntagmorgen, für welchen wiederum ein Kinderhütedienst organisiert ist, im Zopfhuus ein grosses Publikum begrüssen zu dürfen. An dieser Stelle wird darauf hingewiesen, dass alle Einwohner*innen von Staufen zum Politapéro eingeladen und willkommen sind. Staufen, im Mai 2022 Gemeinderat

Erstelle kostenlos dein persönliches Bewerbungsviideo

Der Gemeinderat

einfach und schnell professionell kostenlos

nnen de sca QR-Co gen sle und lo

Marktnotiz

Dörfer spielen um den Volg-Fussballpokal

EXPRESS SERVICE SANITÄR SOLAR SPENGLER HEIZUNG

Das grosse Volg-Dorfturnier geht nach zweijähriger Pause dieses Jahr in die vierte Runde. Dabei spielen Deutschschweizer Dörfer um den Sieg auf dem Fussballplatz. Fussballbegeisterte Mädchen und Knaben von 7 bis 12 Jahren, Trainer und Team-Coachs können sich noch bis zum 4. Juni 2022 für ihr Dorf anmelden. Abstoss, Passspiel, Goal! Am grossen Volg-Dorfturnier wird im Spätsommer wieder gekickt. Am 21. August 2022 ist in Eschenbach LU Anpfiff zum ersten Qualifikationsturnier, drei weitere folgen an den kommenden Wochenenden in Bäretswil ZH, Konolfingen BE und Kirchberg SG, bevor am Sonntag, 18. September 2022, in Eich LU das grosse Finalturnier stattfindet. Aktivitäten neben dem Spielfeldrand an jedem Turniertag machen den Anlass auch für Zuschauer und Fans zum Erlebnis.

062 896 15 10 oppliger.com

Erneut wird in zwei Alterskategorien gespielt: 7 bis 9 Jahre (2013 – 2015) und 10 bis 12 Jahre (2010 – 2012). Ein Dorf-Team besteht aus 7 – 10 Spielenden inkl. Goalie, Trainer/in und Team-Coach (ab 16 Jahren). Anmeldeschluss ist der

4. Juni 2022. Die Anmeldeformulare können direkt in den Volg-Läden abgegeben werden.

Weitere Informationen: www.volg-dorfturnier.ch oder im Flyer, erhältlich in jedem Volg in der Deutschschweiz.


Stadt Lenzburg

Lenzburger Bezirks-Anzeiger n Der Seetaler n Der Lindenberg

5

Donnerstag, 19. Mai 2022

Wachtablösung bei den Offizieren Militär An der Generalversammlung der Offiziersgesellschaft Lenzburg wurde Marcel Strebel als Präsident verabschiedet und Christoph Kneuss zum Nachfolger gewählt.

D Übergabe des Tagesschule-Konzepts vor dem Rathaus: Raphael Rudolf, Corinne HorisbergerBuri, Andreas Kamber, Mirjam Schorno-Berger, Stadträtin Barbara Portmann-Müller und Wolfgang J. Pfund; vom Vereinsvorstand fehlen Reto Aus der Au und Christina Lobsiger. Foto: Fritz Thut

Trägerverein übergab Konzept an Stadträtin Barbara Portmann Tagesschule Der Verein Tagesschule Lenzburg hat in den letzten Monaten im Auftrag der Stadt ein Konzept für die Schaffung einer öffentlichen Tagesschule für rund 160 Kinder erarbeitet. Dieses Konzept wurde nach den Informationsveranstaltungen im Februar und März fertiggestellt und am letzten Freitagnachmittag dem Stadtrat übergeben. «Den Grundstein für die Einführung einer Tagesschule in Lenzburg haben wir somit erfolgreich gelegt», sind Mirjam Schorno-Berger und Wolfgang Pfund, die beiden Co-Präsidenten des Vereins, überzeugt.

Nicht nur für Privilegierte

Private Anbieter kommen dem grossen Bedürfnis nach ganztägiger Schulung und Betreuung nach, was sich aber in der Regel nur privilegierte Gesellschaftsschichten leisten können. Diese Entwicklung führt laut dem Verein Tagesschule längerfristig zu einer Schwächung des Volksschulgedankens, was nicht im Sinne der Entwicklung einer demokratischen Gesellschaft sein könne. Daher sei die Schaffung genügend öffentlicher Tagesschulplätze notwendig. Dabei sei wichtig, dass ein entsprechendes Finanzierungsmodell gewählt wird, das allen den Zugang zu dieser Institution gewährleistet. Gemäss dem ausgearbeiteten Konzept soll dies in Lenzburg der Fall sein.

Eine Tagesschule unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und lässt die Erwerbstätigkeit der Erziehungsberechtigten zu. Zudem wird den Kindern ein hohes Mass an Konstanz und Sicherheit bezüglich Betreuung geboten. Mit einer öffentlichen Tagesschule wird die Standortattraktivität von Lenzburg ebenfalls deutlich erhöht, was ein weiterer zentraler Aspekt einer Tagesschule ist. Nicht zuletzt biete eine Tagesschule auch eine wichtige Unterstützung bei der Integration und leiste einen wertvollen Beitrag zur sozialen Prävention. Stadträtin Barbara Portmann fand bei der Übergabe vor dem Rathaus anerkennende Worte: «Es ist ausserordentlich, was ihr als Verein geleistet habt.» Vor der Umsetzung wird sich nun die Politik in Lenzburg eingehend mit dem Projekt auseinandersetzen müssen. Sie sei «guten Mutes», da das Vorhaben grundsätzlich von Vertretern aller Parteien getragen werde, so Portmann. Allerdings könne es «etwas anders aussehen, wenn es dann ums Geld geht», blickte die Schulvorsteherin voraus. Wenn es um Unterstützung und Lobbying gehe, sei man bereit, so Wolfgang Pfund: «Wir werden weiter zur Verfügung stehen.» Der Verein ist sich sicher, dass Stadt und alle Beteiligten von einer Tagesschule profitieren werden. (tf/cho) n

Internet: www.tagesschule-lenzburg.ch.

INSERAT

New Kia Sportage

ie 1859 gegründete Offiziersgesellschaft Lenzburg (OGL) mit ihren gegen 300 Mitgliedern aus dem Bezirk Lenzburg, dem Seetal und dem Oberen Wynental eröffnete die Generalversammlung mit den traditionellen Trommelwirbeln einer Delegation des Tambourenvereins Lenzburg. Natürlich war auch die Gesellschaftstätigkeit der OG in den letzten zwei Jahren durch die Pandemie stark eingeschränkt, allerdings mussten viele Offiziere in den verschiedensten Einsätzen zur Unterstützung der Gesundheitsbehörden erheblichen Mehraufwand und mit ihren Verbänden viele kurzfristige Einsätze leisten.

Kneuss für Strebel

Die anwesenden 50 Mitglieder verabschiedeten ihren verdienten Präsidenten, Oberstleutnant Marcel Strebel aus Lenzburg, nach seiner sechsjährigen erfolgreichen Amtszeit mit Applaus, Blumen und Wein. Zu ihrem neuen Präsidenten wählte die Generalversammlung der OGL Major Christoph Kneuss aus Lenzburg. Major Kneuss ist in seiner Milizfunktion im Stab des Infanterie-Bataillons 56, dem legendären «Stumpenbataillon», eingeteilt. Beruflich arbeitet Kneuss im Eidgenössischen Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) in

Neuer Präsident der Offiziersgesellschaft: Major Christoph Kneuss aus Lenzburg. Bern. Die OG-Mitglieder freuen sich auf die interessanten Referenten, die auch der neue Präsident organisieren wird.

Ein Generationenwechsel

An der diesjährigen GV fand ein eigentlicher Generationenwechsel statt: Neben Strebel traten auch Hauptmann Peter Taubert nach vielen Jahren erfolgreicher Tätigkeit als Kassier und die Oberleutnants Alex Deubelbeiss und Marc Sollberger aus dem Vorstand zurück. Als Nachfolger wurden die Hauptleute Gaetan Kofmel, Mohamed Nasr Eddine, Pascal Schürch und Leutnant Milo Stutz unter Beifall gewählt. Die meisten Vorstandsmitglieder haben als prägende Erfahrungen den Abbau der Armee unter dem Projekt Armee XXI zu einer Rumpf- und Ausbildungsarmee miterlitten, deren Verbände gar nicht mehr alle voll ausgerüstet werden kön-

Die Aargauer Autobranche feierte auf dem Schloss Auto-Gewerbe-Verband Das Schloss Lenzburg bot eine traumhafte Kulisse für die 95. Generalversammlung des Auto-Gewerbe-Verbandes Schweiz (AGVS), Sektion Aargau. Nach den zwei Pandemiejahren zeigte sich Präsident Martin Sollberger hocherfreut über die Durchführung einer Versammlung mit über 125 Teilnehmenden. Er blickte auf ein Jahr zurück, das von Corona und Lieferengpässen geprägt war. Doch es gab auch Lichtblicke: «Unser Mitgliederbestand blieb nahezu unverändert und die Lieferengpässe bei Neuwagen sorgten dafür, dass der Handel mit Occasionen stark anzog.» Bildungsobmann André Hoffmann rief dazu auf, Nachwuchsleute auszubilden: «Nur dank unseren gemeinsamen Bemühungen blieben die Lehrlingszahlen stabil, was sehr erfreulich ist.» Danach wurde Marco Emmenegger als neues Mitglied der Paritätischen Berufskommission (PBK) gewählt.

Ehrungen und Jubilare

Bereits im letzten Geschäftsjahr traten Jörg Geissmann und Hansueli Bächli aus dem Vorstand zurück. Infolge der Pandemie wurde ihnen die Ehrenmitgliedschaft ein Jahr später – nun vor Publikum – verliehen. Martin Sollberger würdigte ihre herausragenden Verdienste mit einer Laudatio.

Geehrt: Martin Sollberger (Präsident), Jörg Geissmann (neues Ehrenmitglied) und Patrick Germann (geehrt für 75 Jahre AGVS-Mitgliedschaft von Auto Germann AG). Foto: zvg Eindrücklich war die Überreichung der Urkunden für langjährige Verbandsmitgliedschaften: Neun Firmen sind seit 25 Jahren Mitglied des AGVS. Weitere Urkunden wurden überreicht für 16 mal 40 Jahre, 7 mal 50 Jahre und 1 mal 75 Jahre. Olivia Solari, Rechtsdienst & Politik beim AGVS in Bern, überbrachte die Grussbotschaft des Hauptsitzes. Ein genussvolles Diner sowie beste ComedyUnterhaltung setzten der GV die Krone auf. (crc)

Foto: zvg

nen. Dazu passte, dass das Stimmvolk nur mit hauchdünner Mehrheit grünes Licht zur Beschaffung eines modernen Kampfflugzeuges gab. Aber plötzlich schüttelte die Pandemie alte Gewissheiten durcheinander und zuletzt pulverisierte der russische Angriff auf die Ukraine die Vision des ewigen Friedens in Europa. Die Generalversammlung beschloss folgerichtig eine massive Aufstockung der Reserven für bevorstehende Abstimmungskämpfe, auch wenn – man reibt sich die Augen – momentan sogar eingefleischte Armeegegner und Pazifisten, wie der in Zug abgewählte Nationalrat Joe Lang, Waffenlieferungen an die Ukraine befürworten, werden linke und grüne Politiker und Medien ihre Agitation gegen eine glaubwürdige Landesverteidigung nicht aufgeben. Die OG Lenzburg ist bereit. (avw)

Kooperation mit Swinto Hypothekarbank Swinto lanciert eine App für gebührenfreie Geldüberweisungen von der Schweiz in den Kosovo. Die Hypothekarbank Lenzburg übernimmt die Kontoadministration für die Schweizer Kundschaft und liefert weitere Services. Mit der Swinto-App können Nutzer einfach und kostenlos Geld aus der Schweiz in den Kosovo überweisen, Rechnungen online begleichen oder einander direkt Geld senden. Das Konto von Swinto-Kunden mit Schweizer Domizil wird bei der Hypothekarbank Lenzburg geführt. Zudem nutzt Swinto für Kontoeröffnungen in der Schweiz den digitalen Onboarding-Prozess der Bank und stellt der Schweizer Kundschaft eine Bankkarte zur Verfügung, die ebenfalls von der «Hypi» herausgegeben wird. Der bisherige Prozess für Geldüberweisungen von der Schweiz in den Kosovo ist komplex und teuer. «Mit der Swinto-App ist der Geldtransfer von der Schweiz in den Kosovo gebührenfrei, zudem profitieren die Nutzer von günstigen Wechselkursen, die sich an den Sätzen im Interbankengeschäft orientieren», sagt Alban Nevzati, CEO von Swinto. «Wir freuen uns, dass wir Swinto eine passgenaue Lösung für den Schweizer Geschäftsbereich liefern können und so mithelfen, das Leben in einer multikulturellen Welt mit verschiedenen Währungen ein wenig einfacher zu gestalten», sagt André Renfer, Bereichsleiter Services bei der «Hypi». (pd/hbl)

INSERATE

STEUERERKLÄRUNG 2021

Hendschikerstrasse 9 | 5600 | Lenzburg +41 62 888 25 10 | info@garage-zimmerli.ch www.garage-zimmerli.ch

fi fi

ü ü

Müli-Märt 1.OG Bahnhofstr. 5 5600 Lenzburg Tel. 062 891 62 72 hoergut-ronchetti.ch

a sc h en d ü berr

vi e l s e i t i g ! 1947

s

eit

E

Gratis-Hörtest • Individuelle Hörgeräteanpassung • Hörgerätezubehöre • Gehörschutz

Haben Sie ein Problem mit Ihrer Steuererklärung? Oder haben Sie einfach keine Lust und/oder Zeit, Ihre Steuererklärung auszufüllen? Wir helfen Ihnen. Bringen/senden Sie uns Ihre Steuererklärung samt den notwendigen Belegen zu und wir erledigen den Rest. Vielen herzlichen Dank. Pro Steuererklärung verlangen wir Fr. 110.–, bei Lehrlingen Fr. 55.–, inkl. Steuerberatung und Kontrolle und Bearbeitung der Veranlagung. LUCIANI – Büro für Treuhandund Wirtschaftsberatung Bahnhofstrasse 26a, 5600 Lenzburg Telefon 062 892 00 92 www.steuern-lenzburg.ch

JA HR

5504 othmarsingen telefon 062 896 11 73 bossertag.ch


6

KIRCHENZETTEL / TODESANZEIGE

Donnerstag, 19. Mai 2022

Ref. Kirchgemeinde Lenzburg Hendschiken

Ref. Kirchgemeinde Lenzburg-Hendschiken Einladung zur Kirchgemeindeversammlung Mittwoch, 8. Juni 2022, 20.00 Uhr, im Kirchgemeindehaus Lenzburg Traktanden: 1. Begrüssung 2. Wahl der Stimmenzähler 3. Protokoll KGV vom 07.03.2022 4. Jahresberichte 2021 a) des Präsidenten b) des Pfarrteams 5. Rechnungsabschluss 2021 a) Revisionsbericht 2021 6. Ergänzungswahl in die Kirchenpflege 7. Verschiedenes Die Einladungsbroschüre erhalten Sie an der Versammlung oder vorgängig im Sekretariat. Sie ist abrufbar unter www.kirche-lenzburg.ch oder wird auf Wunsch per Post zugestellt (Telefon 062 885 60 40 oder E-Mail info@kirche-lenzburg.ch). Es wird eine Präsenzliste geführt.

Kath. Pastoralraum Region Lenzburg Pastoralraumpfarrer Roland Häfliger Tel. 062 885 05 60 r.haefliger@kathlenzburg.ch Für weitere interessante Informationen unserer drei Pfarreien besuchen Sie bitte die Homepage: www.pastoralraum-lenzburg.ch

Birr

Lenzburg

Auffahrt, 26. Mai 2022 10.00 Uhr Open-Air-Kurzgottesdienst, Pfrn. E. Graf, anschl. Nussgipfelkonzert, Gemeindehausplatz

Samstag, 21. Mai 2022 17.15 Uhr Heilige Messe Live-Übertragung auf die Homepage Sonntag, 22. Mai 2022 9.30 Uhr Heilige Messe Live-Übertragung auf die Homepage 9.30 Uhr Chinderchile im Pfarreizentrum

Freitag, 20. Mai 2022 7.00 – 7.25 Uhr Morgengebet im Kirchgemeindehaus 14.00 Uhr Seniorennachmittag mit «Rondo Allegro», im Kirchgemeindehaus 18.00 Uhr Friedensgebet in der Stadtkirche; Pfrn. Elisabeth Weymann 19.00 Uhr Vortrag zum Thema «Was trägt in schweren Zeiten?», Referentin: Antje Sabine Naegeli, im Kirchgemeindehaus; Eintritt frei Samstag, 21. Mai 2022 09.45 Uhr KiK-Treff im Kirchgemeindehaus Sonntag, 22. Mai 2022 10.00 Uhr Gottesdienst in der Stadtkirche, Pfr. Martin Domann Thema: Das Gebet – Kernstück des Glaubens Predigt: Lukas 11,5–13 Lieder: 571 / Wie lieblich ist der Maien / 548 / 346 Musik: Anastasia Stahl, Orgel Kollekte: Evangelische Frauen Schweiz EFS 17.00 Uhr Konzert «I have a dream» – Hommage an Martin Luther King in der Stadtkirche – organisiert durch das ök. Forum Kultur Dienstag, 24. Mai 2022 18.30 Uhr Kontemplation in der Stadtkirche Donnerstag, 26. Mai 2022 10.00 Uhr Labyrinth-Gottesdienst zu Auffahrt, in der Stadtkirche, Pfrn. Susanne Ziegler und Ursa Weiss Thema: Der Weg ins Labyrinth Lieder: 841 / 680 / 732 / 347 Musik: Anastasia Stahl, Orgel Kollekte: Familie+ Freitag, 27. Mai 2022 07.00 – 07.25 Uhr Morgengebet im Kirchgemeindehaus 18.00 Uhr Friedensgebet in der Stadtkirche; Pfrn. Susanne Ziegler

www.kirche-lenzburg.ch

Machen Sie Träume wahr!

Sonntag, 22. Mai 10.00, Kirche Möriken, Konfirmationsfeier «Unter dem Sternenhimmel», mit Kinderbetreuung, Vikarin Regula Blindenbacher, Musik: Paula Thut und Lara Huwiler Gesang, Timo Thut Gitarre

Wildegg

Sonntag, 22. Mai 2022 11.00 Uhr Heilige Messe 11.00 Uhr Chinderchile im Pfarreizentrum Dienstag, 24. Mai 2022 9.00 Uhr Heilige Messe Anschliessend Kaffee

Seon Sonntag, 22. Mai 2022 9.30 Uhr Wortgottesfeier / Familiengottesdienst 17.30 Uhr Wortgottesdienst mit Kommunionfeier

Ref. Kirchgemeinde Ammerswil Amtswoche für Abdankungen Pfarrer Arnold Bilinski, Tel.-Nr. 076 247 12 50 Sonntag, 22. Mai 2022 10.00 Uhr Kirche Ammerswil: Gottesdienst; Gestaltung: Pfarrer Michael Lo Sardo und Organistin Christina Ischi; Kollekte: Winterhilfe Schweiz Montag, 23. Mai 2022 Schweigemeditation 9.15 – 10.45 Uhr im Oekumeneraum Dottikon; Leitung: Lisbeth Wermelinger; Kosten: freiwilliger Beitrag für Projekte «Menschen in Not» Mittwoch, 25. Mai 2022 Gemeinsam spazieren, reden und lachen Treffpunkt: 9.30 Uhr auf dem Kirchenparkplatz in Ammerswil; Kontakt: Susanne Vögeli, Tel.-Nr. 056 624 08 20 Donnerstag, 26. Mai 2022 Postautodienst nach Hägglingen: 9.30 Uhr Ammerswil, Dorfplatz; 9.31 Uhr Ammerswil, Kirche; 9.35 Uhr Dintikon, Oberdorf; 9.36 Uhr Dintikon, Volg; 9.40 Uhr Dottikon, Chrischona; 9.41 Uhr Dottikon, Gemeindehaus; 9.42 Uhr Dottikon, Sternenplatz; 9.43 Uhr Hägglingen, Dorfmatten; 9.44 Uhr Hägglingen, Dottikerstrasse; 9.45 Uhr Hägglingen Mitteldorfstrasse; 9.46 Uhr Hägglingen, Huematten; 9.50 Uhr Hägglingen, Altersheim 10.00 Uhr Forsthaus Hägglingen: Oekumenischer Auffahrtsgottesdienst; Gestaltung: Pfarrer Arnold Bilinski und Diakon Hans-Peter Stierli; Kollekte nach Ansage; im Anschluss offerieren die Kirchgemeinden einen Imbiss (Bei schlechtem Wetter findet der Gottesdienst in der kath. Kirche in Hägglingen statt).

Gemeinsam spazieren, miteinander reden und lachen Der Frühling steht vor der Tür. Es gibt nichts Schöneres, als gemeinsam das Frühlingserwachen zu entdecken. Hiermit lädt die ref. Kirchgemeinde Ammerswil Sie zu gemeinsamen Spaziergängen ein. Wir treffen uns neu jeweils am Mittwochmorgen, um 9.30 Uhr. Damit alle Kirchgemeindemitglieder berücksichtigt werden, wechseln wir wöchentlich den Treffpunkt. Die nächsten Treffen sind: 25. Mai: Ammerswil Parkplatz Kirche 01. Juni: Gemeinde Hägglingen 08. Juni: Volg Dintikon 15. Juni: Coop Dottikon 22. Juni: Ammerswil Parkplatz Kirche 29. Juni Gemeinde Hägglingen

Für weitere Informationen wenden Sie sich an Susanne Vögeli, Sozialdiakonin, Tel.-Nr. 056 624 08 20 E-Mail: susanne.voegeli@kirchgemeinde-ammerswil.ch

Wenn schwarzi Wolke abehange Tuets weh i mänger Mönschebruscht En liebe Mönsch isch vo eus gange – Mer alli gschpüre de Verluscht!

Donnerstag, 26. Mai 10.00, Schloss Wildegg, AuffahrtsGottesdienst auf der Lindenterrasse, Pfr. Martin Kuse, Pfr. Martin Kuse, Musikgesellschaft Möriken-Wildegg, Taufen von Gina Louisa Roth, Jonas Louis Baumann, Lilly Sophie Kilchenmann und Gian Andri Kilchenmann. Mit separatem Kinderprogramm für die Kleinen während der Feier! (Schlechtwetterprogramm in der Kirche Möriken, Auskunft ab Vorabend 20.00 Uhr Tel. 1600) Wünschen Sie eine Fahrgelegenheit zu einem der Gottesdienste? Tel. 062 892 15 15 (1A-Chestenberg-Taxi), Anmeldung bis am Vorabend. Der Fahrdienst ist kostenlos.

Seon, 17. Mai 2022

Friedrich Walti

Traurig, aber voller Dankbarkeit für die uns entgegengebrachte Liebe und Fürsorge nehmen wir Abschied von

Therese Bussmann-Vogel 19. Dezember 1930 bis 17. Mai 2022

Nach einem reicherfüllten Leben wurde unser liebes Müeti von ihren zunehmenden Altersbeschwerden erlöst. Am Nachmittag des 17. Mai ist sie friedlich eingeschlafen. Wir gedenken ihrer in Liebe und Dankbarkeit. In stiller Trauer Fredy & Maya Bussmann-Rufer Georg Bussmann Lore & Dieter Siegrist-Bussmann Grosskinder Nicole, Raphael, Pascal, Marcel mit Partnerinnen und Partner Urgrosskinder Noé, Levin, Lias, Maurin, Tarja

Mittwoch, 25. Mai 10.00 Fiire mit de Chliine, Pfn. Christine Nöthiger und Team, Musik: Slava Kästli

Die Trauerfeier findet am Freitag, den 27. Mai 2022, um 11.00 Uhr in der reformierten Kirche Seon statt. Vorgängige Urnenbeisetzung im Familienkreis. Anstelle von Blumen berücksichtige man mit dem Vermerk Therese Bussmann folgende Institutionen: Schweizer Berghilfe, Soodstrasse 55, 8134 Adliswil, PC 80-32443-2; Altersheim unteres Seetal, Talstrasse, Seon, PC 50-7038-2. Traueradresse: Lore Siegrist-Bussmann, Fliederweg 4, 5706 Boniswil

www.ref-hmw.org

Ref. Kirchgemeinde SuhrHunzenschwil Sonntag, 22. Mai 9.30 Uhr Gottesdienst in Hunzenschwil mit anschl. Kirchgemeindeversammlung. Pfrn. E. Hess «Auf andere Art beten». Predigttext Lukas 11,1-13. Kollekte: Diakonissenhaus Riehen. Donnerstag, 26. Mai 9.30 Uhr Gottesdienst an Auffahrt mit Abendmahl. Vikarin L. Zeller. Mitwirkung Kirchenchor. Kollekte: Ärzte ohne Grenzen. 10.00 – 10.30 Uhr Gottesdienst im Länzerthus Rupperswil. Pfr. Stefan Huber. Sonntag, 29. Mai 9.30 Uhr Gottesdienst in Hunzenschwil. Pfrn. N. Spreng. Taufe von Leonie Zubler und Giulia Zubler. Kollekte: MiA, Mobil im Alter Suhr. www.suhu.ch

Ref. Kirchgemeinde Leutwil Dürrenäsch Sonntag, 22. Mai 2022 9.45 Uhr Chelefescht und Brunchgottesdienst in Dürrenäsch mit Sozialdiakon i.A. Joel Ringgenberg und Pfr. Michael Freiburghaus. «Geniessen.» Donnerstag, 26. Mai 2022 9.45 Uhr Auffahrtsgottesdienst in Leutwil mit Martin Brunner.

Ref. Kirchgemeinde Meisterschwanden - Fahrwangen Sonntag, 22. Mai 10.00 Gottesdienst mit Pfr. Jörg Leuthold

Findet nur bei schönem Wetter statt! Wir freuen uns auf viele Teilnehmer, die gerne etwas gemeinsame Zeit in der Natur verbringen möchten.

www.sternschnuppe.ch IBAN CH47 0900 0000 8002 0400 1

Ref. Kirchgemeinde Holderbank Möriken - Wildegg

Donnerstag, 26. Mai 2022 – Auffahrt 8.45 Uhr Beichtgelegenheit 9.30 Uhr Heilige Messe regional Live-Übertragung auf die Homepage

Samstag, 21. Mai 2022 10.00 Uhr ökumenischer KiK-Treff im Kirchenzentrum

Donnerstag, 26. Mai 2022 Herzliche Einladung zum Labyrinth-Gottesdienst zu Auffahrt in Lenzburg

Lupfig

Bereitschaft: 22. Mai – 28. Mai: Pfr. Martin Kuse, Tel. 062 893 34 62

Hendschiken

Sonntag, 22. Mai 2022 Herzliche Einladung zum Gottesdienst in Lenzburg

Sonntag, 22. Mai 2022 10.10 Uhr Abendmahls-Gottesdienst mit Unti-Klassen, Pfrn. E. Graf Weitere Infos: www.ref-kirche-birr.ch

Mittwoch, 25. Mai 2022 16.30 Uhr Rosenkranzgebet

Bereitschaftsdienst vom 21. Mai 2022 bis 27. Mai 2022 Pfrn. Susanne Ziegler

Lenzburg

Ref. Kirchgemeinde Birr

Lenzburger Bezirks-Anzeiger Der Seetaler Der Lindenberg

Donnerstag, 26. Mai 10.00 Ökum. Auffahrtsfeier auf dem Rügel, Seengen Mit Bläsergruppe «Brass4fun» und Apéro im Anschluss www.kirchweg5.ch

Kath. Pfarrei Fahrwangen Meisterschwanden - Seengen Donnerstag, 19. Mai 19.00 Rosenkranzgebet in der Pfarrkirche Samstag, 21. Mai 18.30 Gottesdienst mit Dorothea Wey und den Firmanden in der Kapelle Seengen Taufgelübde der Firmanden Sonntag, 22. Mai 10.00 Gottesdienst mit Chorherr Josef Hurter und Dorothea Wey; Eucharistiefeier mit Taufgelübde der Firmanden Dienstag, 24. Mai 19.00 Ökumenisches Abendgebet für den Frieden mit Claudia Nothelfer in der kath. Kirche

Das Licht leuchtet in der Finsternis, und die Finsternis hat es nicht auslöschen können. Johannes-Evangelium 1, 5 Ref. Kirchgemeinde Niederlenz Sonntag, 22. Mai 9.45 Uhr Gottesdienst zum Thema «Hände» mit Taufe von Lea Mattenberger geleitet von Pfrn. Christina Soland zusammen mit Gabi Kehl, Katechetin und Kindern aus dem Religionsunterricht der 3. Klasse Musik: Christina Heuking Baumann Kollekte: Verein «Hilfe für Mutter und Kind» Im Anschluss: Apéro Mittwoch, 25. Mai 9.30 Uhr Die Gruppe Zwärgemorge trifft sich im Seitenschiff Donnerstag, 26. Mai 9.45 Uhr Gottesdienst zur Auffahrt «Was steht ihr da und schaut zum Himmel?» Leitung: Pfrn. Christina Soland Lektorin: Tabea Ernst Musik: Fabian Sarbach Kollekte: Brot für alle/ HEKS. Amtswoche: Pfrn. Maria Doka www.kirche-niederlenz.ch

Ref. Kirchgemeinde Othmarsingen Donnerstag 19. Mai 9.00 Reise der Alleinstehenden an den Rheinfall Sonntag, 22. Mai 9.30 Gottesdienst in der Kirche Othmarsingen, mit Laienprediger Hans-Martin Wüster Donnerstag, 26. Mai 9.30 Abfahrt bei der Kirche zum Gottesdienstbesuch auf dem Schloss Wildegg, Beginn: 10.00 Uhr, mit Pfr. Martin Kuse www.kirche5504.ch

Ref. Kirchgemeinde Seon Freitag, 20. Mai 18.00 Uhr: Jugendgottesdienst Pfr. Jürgen Will und Jugendliche Samstag, 21. Mai Jugendgottesdienst «Upgrade» Summernightspecial in der Lenzchile Reinach 18.00 Uhr: Food & Games 19.30 Uhr: Celebration 22.00 Uhr: Abschluss Sonntag, 22. Mai 10.00 Uhr: Gottesdienst mit RU 3, Taufe von Lukas Meier Pfr. Jürgen Will, Katechetin Silke Steinmüller und die Kinder vom RU 3 der 3. Klassen Thema: «Mit Gott unterwegs» Musikalische Mitwirkung: Roberto Morandi (Gesang) CHINDERCHILE und anschliessend Kirchenkaffee Donnerstag, 26. Mai 10.00 Uhr: Auffahrtsgottesdienst mit Abendmahl auf dem Chrumbacherhof bei Familie Trachsel Pfr. Jürgen Will Musikalische Mitwirkung: Alphorngruppe Unteres Seetal und Andres Joho Klavier CHINDERCHILE Anschliessend Möglichkeit zum Grillieren aus eigenem Rucksack Anlass findet bei jedem Wetter auf dem Bauernhof statt! Falls Sie unseren Fahrdienst benötigen, melden Sie sich bitte bis am Mittwochmorgen (11.00 Uhr) im Sekretariat unter Tel. 062 769 10 95

Ref. Kirchgemeinde Staufberg Schafisheim

Ref. Kirchgemeinde Boniswil Egliswil - Hallwil - Seengen Freitag, 20. Mai 19.30 Uhr, Jugendraum Jugendtreff Sonntag, 22. Mai 10.00 Uhr, Kirche Egliswil Gottesdienst mit Taufen von Milo Fabio Döbeli und Nina Lüscher Pfarrer Jan Niemeier Mittwoch, 25. Mai 7.00 Uhr, Kirche Seengen Laudes

Donnerstag, 26. Mai 10.00 Ökumenische Auffahrtsfeier auf dem Rügel mit Gemeindeleiterin Dorothea Wey, Pfarrer Jürg Hochuli, Pfarrer Frédéric Légeret und Pfarrer Jan Niemeier; anschliessend Apéro durch unsere Jubliläumspfarrei; Musikalisch begleitet durch die Bläsergruppe «Brass4fun» 19.00 Kein Rosenkranzgebet

26. Mai, Auffahrt 10.00 Uhr, Tagungshaus Rügel Ökumenische Auffahrtsfeier der reformierten und katholischen Kirchgemeinden Meisterschwanden, Fahrwangen und Seengen. Mit Pfarrer Jan Niemeier, Gemeindeleiterin Dorothea Wey, Pfarrer Frédéric Légeret und Pfarrer Jürg Hochuli, Bereichsleiter Gemeindedienste. Musikalische Begleitung: «Brass 4 fun». Anschliessend Mittagessen auf eigene Kosten.

www.pfarreibruderklaus.ch

www.kirche-seengen.ch

Freitag, 20. Mai 2022, 17.00 Uhr KiK-Träff im Schlössli Sonntag, 22. Mai 2022, 10.00 Uhr Gottesdienst in der Kirche, Pfr. Astrid Köning Montag, 23. Mai 2022, 19.30 – 20.45 Uhr Bibel im Fokus im Schlössli. Zusammenkommen, Austauschen, Fragen, Singen, Hören, Beten, Lesen, Pfr. Andreas Ladner. Getränke und Kuchen im Anschluss.

Staufen

Freitag, 20. Mai 2022, 16.15 Uhr KiK-Träff im Zopfhuus Donnerstag, 26. Mai 2022, 10.00 Uhr Auffahrts-Gottesdienst in der Kirche mit Taufe von Zoé Lotta Heinimann und Noé Elias Moser, Pfr. Astrid Köning Fahrdienst: 9.30 h Bushaltestelle Hinterdorf, 9.35 h Lindenplatz, 9.40 h Schulhaus www.ref-staufberg.ch


TODESANZEIGEN

Lenzburger Bezirks-Anzeiger Der Seetaler Der Lindenberg ■

Staufen, im Mai 2022

Und meine Seele spannte weit ihre Flügel aus, flog durch die stillen Lande, als flöge sie nach Haus.

Tieftraurig, aber mit vielen schönen Erinnerungen nehmen wir Abschied von unserer geliebten

Romy Gradwohl - Huber 18. Dezember 1940 – 12. Mai 2022 Nach einem wunderschönen Frühlingstag bist Du unerwartet im Beisein Deiner Liebsten von uns gegangen. Du hast viele Spuren der Liebe und Fürsorge hinterlassen; die Erinnerung an all das Schöne wird stets in uns lebendig sein. Wir vermissen dich sehr Sepp Gradwohl-Huber Carmen Koch Harry Koch und Sara Petescia Noah Wirz Helga Gradwohl und Laurence Bidaud-Gradwohl Philipp Gradwohl Conny Gradwohl mit Michael, Melanie und Sarina Isabel Gradwohl und Verwandte Der Abschied findet im engsten Familienkreis statt. Für allfällige Spenden unterstütze man die Krebsliga Schweiz, 3008 Bern, IBAN CH95 0900 0000 3000 4843 9, Vermerk: Romy Gradwohl. Traueradresse: Sepp Gradwohl, Hermenweg 7b, 5603 Staufen

Donnerstag, 19. Mai 2022

Othmarsingen, im Mai 2022 Nun ruhe aus und schlaf in Frieden, hab‘ tausend Dank für deine Müh‘. Wenn du auch bist von uns geschieden, in unseren Herzen stirbst du nie.

Abschied und Dank Traurig, aber mit vielen schönen Erinnerungen nehmen wir Abschied von unserer lieben Mutter, Schwiegermutter, Grossmutter und Urgrossmutter

Heidi Zobrist-Frey 31. Juli 1929 bis 14. Mai 2022

Nach einem langen, glücklichen Leben durftest du an einem sonnigen Frühlingstag einschlafen. Wir vermissen dich: Marianne und Dani Hediger-Zobrist Marco Hediger und Silla Gröbly mit Norin Nadine Hediger und Timo Henzmann Ganz herzlich danken wir dem Pflegepersonal der Abteilung 1, Alterszentrum Obere Mühle in Lenzburg für die liebevolle Betreuung sowie Frau Dr. med. Claudia Zuber für die jahrelange ärztliche Begleitung. Herzlichen Dank allen, die Heidi auf ihrem Lebensweg begleitet haben und ihr in Freundschaft begegnet sind. Auf Wunsch von Heidi findet der Abschied auf dem Friedhof Othmarsingen im engsten Familienkreis statt. Anstelle von Blumen gedenke man dem Pflegepersonal Abteilung 1, Alterszentrum Obere Mühle, Lenzburg, IBAN CH59 0830 7000 2527 2930 7, Vermerk: Heidi Zobrist-Frey. Traueradresse: Marianne Hediger, Birchweg 10, 5504 Othmarsingen

Fahrwangen, im Mai 2022 «Der Tod ist nicht das Ende, nicht die Vergänglichkeit, der Tod ist nur die Wende, Beginn der Ewigkeit.»

Dankbar für die gemeinsame Zeit nehmen wir Abschied von meiner Mutter, Schwester, Schwägerin, Schwiegermutter und Tante

Margrit Meier-Schlatter 25. April 1961 – 13. Mai 2022 Ein erfülltes und arbeitsreiches Leben ist nach einem kurzen Spitalaufenthalt unerwartet zu Ende gegangen. Still und friedlich, von ihren Beschwerden erlöst, ist sie eingeschlafen.

Wenn ihr mich sucht, so sucht mich in euren Herzen. Habe ich dort eine Bleibe gefunden, bin ich immer bei euch.

Niederlenz, im Mai 2022

Traurig, aber dankbar für die vielen schönen und berührenden Momente, haben wir im engsten Familienkreis Abschied genommen von unserer lieben

Elsa Häusermann-Deubelbeiss 18. November 1931 bis 4. Mai 2022

Die Spuren der Liebe und der Lebenslust hinterlassen Erinnerungen an all das Schöne, das wir mit Dir erleben durften.

In stiller Trauer:

In stiller Trauer

Melanie und Michael Idda-Meier Hansueli und Helga Schlatter-Suppan mit Familie Verwandte, Bekannte und Freunde

Roland Häusermann Silvia Häusermann Ida Marty Stefan und Margrit Häusermann mit Kevin und Selina Susanne Häusermann Schönfeld und Frank Schönfeld mit Nico und Noah Andreas Schild

Die Urnenbeisetzung und die Abdankungsfeier finden am Dienstag, 24. Mai 2022 um 11.00 Uhr in den engsten Familienkreisen auf dem Friedhof (Gemeinschaftsgrab) statt. Anstelle von Blumenspenden gedenke man der SPITEX Oberes Seetal, 5615 Fahrwangen, IBAN: CH33 0900 0000 5001 7539 6 (Vermerk: Margrit Meier-Schlatter). Traueradresse: Hansueli Schlatter-Suppan, Hallwilerweg 13, 5615 Fahrwangen

Für allfällige Spenden an die Stiftung Kinderhilfe Sternschnuppe, 8006 Zürich,PC 80-20400-1 mit dem Vermerk: Elsa Häusermann, danken wir herzlich. Traueradresse: Roland Häusermann, Langeichen 6, 5702 Niederlenz

7


8

STELLEN / IMMOBILIEN

Donnerstag, 19. Mai 2022

Lenzburger Bezirks-Anzeiger Der Seetaler Der Lindenberg ■

Stellen

Kaufgesuche Swisslife sucht für ihre Kunden

Zur Verstärkung im Bereich Elementbau (vorfabrizierte Betonelemente) suchen wir ab sofort oder nach Vereinbarung eine(n) motivierte(n) und engagierte(n)

Einfamilienhäuser, Wohnungen, Baulandparzellen oder Mehrfamilienhäuser Die Gemeinde Meisterschwanden sucht per sofort oder nach Vereinbarung, vorerst befristet bis 31. März 2023 (evtl. Verlängerung möglich) eine

Maurer/in oder Betonwerker/in

Angebote bitte an pascal.pfister@swisslife.ch, Tel. 062 838 28 71

Betreuungsperson Asyl ca. 40 – 50%

Vermieten

Mehr Infos über diese Stelle finden Sie unter www.meisterschwanden.ch/jobs.

weitere Informationen unter www.xaver-meyer.ch

In Seengen zu vermieten per sofort oder nach Vereinbarung

XL-Garagenplatz > 7 Meter

Mittagstisch und Betreuung Brösmelichischte für Kindergarten- und Schulkinder in Ammerswil

geeignet für Liebhaberfahrzeuge wie: Oldtimer, US-Cars, Cabriolet, VW-Camper usw. Miete mtl. Fr. 135.–, 079 773 83 00

Der Mittagstisch und die schul- und familienergänzende Betreuung der Brösmelichischte wird seit dem Schuljahr 20/21 von einer Elterninitiative in Ammerswil betrieben.

Im Bereich Metallbau und Lohnfertigung suchen wir per sofort oder nach Vereinbarung eine/n

Sachbearbeiter/in Einkauf-AVOR (60–80%) Ihr neues Wirkungsfeld umfasst: • Materialbeschaffung von Anfrage bis Einkaufsrechnung anhand Bedarfsmeldungen aus ERP (ABAS) oder der Fertigung • Termin- und Kostenüberwachung der Einkaufsware • Unterstützung in der Fertigungsplanung/AVOR • Erstellen von einfachen Produktionsaufträgen inkl. Nachkalkulation • Bedienung Telefonzentrale (im Team) • Lehrlingsbetreuung • allgemeine administrative Aufgaben

Wir bieten: • selbständige und interessante Tätigkeit in kleinem Team • angenehmes Arbeitsklima Sind Sie eine verantwortungsbewusste und initiative Persönlichkeit, dann freuen wir uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen.

Zur Verstärkung im Bereich Elementbau suchen wir für unsere Schreinerei (Schalungsbau Betonelemente) ein(e)

Zimmerin oder Zimmermann/SchreinerIn weitere Informationen unter www.xaver-meyer.ch

Wir suchen per 1. August 2022 oder nach Vereinbarung eine/n Mitarbeiter/in zur Leitung von Mittagstisch und Nachmittagsbetreuung als Freelancer/in und in Teilzeit

Machen Sie Träume wahr!

Arbeitspensum: ca. 30% (Di und Do, Aufstockung nach Bedarf möglich) Beginn ab: 1. August 2022 oder nach Vereinbarung

Die Stiftung Kinderhilfe Sternschnuppe erfüllt Herzenswünsche von Kindern mit einer Krankheit oder Behinderung.

Die schulergänzenden Tagesstrukturen in Ammerswil werden von einer Elterninitiative betrieben und ermöglichen eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Das Angebot der Tagesstrukturen umfasst die Mittags- und Nachmittagsbetreuung während der Schulzeit und ist für Kindergarten- und Primarschulkinder gedacht.

Ihr Profil: • abgeschlossene kaufmännische Ausbildung und einige Jahre Berufserfahrung in ähnlicher Funktion • Kenntnisse in der Metallbaubranche von Vorteil • gute MS-Office- und ERP-Kenntnisse • Berufsbildnerkurs von Vorteil • solides technisches Verständnis • hohe Eigeninitiative, Selbständigkeit

Rupp Metalltrend AG Franziska Haring · Sarmenstorferstrasse 31 · 5615 Fahrwangen f.haring@rupp-metalltrend.ch · 056 676 60 52

Der betreute Mittagstisch findet im Gemeindesaal statt, die Räumlichkeiten unserer Angebote der Früh- und Nachmittagsbetreuung befinden sich auf dem Schulareal.

Für die Tagesstrukturen, suchen wir ab 1. August 2022 oder nach Vereinbarung eine selbstständige, führungsstarke und dynamische Persönlichkeit, die in einem Pensum von 30% an 2 Wochentagen (Dienstag und Donnerstag, je nach Bedarf ist eine Aufstockung auf Montag/Freitag möglich) die Leitung der Tagesstrukturen übernimmt. Die Leitung muss auch direkte Betreuungsarbeit übernehmen. Wir wünschen uns – Freude an der Arbeit mit Kindern im Kindergarten- und Primarschulalter und die Fähigkeit, eine Atmosphäre des Vertrauens und der Zusammenarbeit zu schaffen. – gerne, aber nicht zwingend Voraussetzung: Erfahrung in der pädagogischen Arbeit mit Kindern im Schul- oder Freizeitbereich – ideenreiche, selbstständige und engagierte Arbeitsweise – Lust auf ein kleines Dorf mit viel Natur und Wald in direkter Nähe des Schulareals Wir bieten – feste Arbeitszeiten im Rhythmus des Schuljahres – marktgerechtes Einkommen – regelmässige Supervision – eine abwechslungsreiche und vielseitige Tätigkeit mit einem zeitgemässen pädagogischen Konzept. – der bedarfsorientierte Ausbau unseres Angebots auf weitere Tage ist gewünscht und eine Aufstockung der Arbeitszeit dann möglich.

www.sternschnuppe.ch IBAN CH47 0900 0000 8002 0400 1

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie Ihre Bewerbung per E-Mail an: broesmelichischte@gmx.ch z. Hd. Dominique Perez. Gerne dürfen Sie diese Anzeige auch an interessierte Personen weitergeben.

Online n spende

Für Fragen steht Ihnen Frau Perez gerne unter 079 708 29 67 zur Verfügung.

22

DEIN STÜCK ENERGIEWENDE! INFO-ABEND

Zurück zu vollem Haar

Referent: Alberto Sandon Spezialist für Haartransplantationen

ALLES ÜBER MODERNE HAARTRANSPLANTATION Die Skinmed Hairlounge ist Ihr Kompetenzzentrum für Haartransplantationen mit modernster Infrastruktur und Technik. Über 20 Jahre Erfahrung mit renommierten Schweizer Ärztinnen und Ärzten für Dermatologie und Plastische Chirurgie.

Informieren Sie sich über die neusten Methoden für volles Haar: • Haartransplantation: FUE- und FUT-Technik • PRP-Behandlung • Barttransplantation • Augenbrauentransplantation

www.skinmed.ch

Beim anschliessenden Apéro aus dem Restaurant Skin‘s haben Sie Gelegenheit, dem Experten Ihre Fragen zu stellen sowie an einer Führung durch die Skinmed-Klinik teilzunehmen.

Wann: Mittwoch, 15. Juni 2022, 19:00 Uhr Wo: Skinmed Klinik Niederlenzer Kirchweg 2a 5600 Lenzburg Anmeldung: Tel.: 062 511 27 80, haare@skinmed.ch (Anmeldung erforderlich, beschränkte Platzzahl)


Stadt Lenzburg

Lenzburger Bezirks-Anzeiger n Der Seetaler n Der Lindenberg

Donnerstag, 19. Mai 2022

9

Vorstandsmitglieder und Referent: Grossrätin Brigitte Vogel, Grossrätin Jacqueline Felder, Ständerat Hansjörg Knecht, Grossrat Rolf Jäggi, Grossrätin Renate Häusermann, Nationalrat Alois Huber, alt Grossrat Oliver Flury. Foto: zvg

Ständerrat Knecht an SVP-GV SVP-Bezirkspartei Die SVP Bezirk Lenzburg hat zur Generalversammlung nach Lenzburg in die «Krone» eingeladen. Nach einem schönen Apéro durfte Präsident und Grossrat Rolf Jäggi (Egliswil) über 30 Personen begrüssen. Nach dem formellen beziehungsweise statutarischen Teil wurden die eidgenössischen und die kantonalen Vorlagen vom 15. Mai vorgestellt und darüber debattiert. Als Gastreferent durfte die Versammlung anschliessend Ständerat Hansjörg Knecht (SVP/Leibstadt) mit einem kräftigen Applaus begrüssen. Knecht thematisierte in einem spannenden Referat die Energieversorgung und die Versorgungssicherheit in der Schweiz. Die Umsetzung der Energiestrategie 2050 sei nicht realistisch. Die fehlende Stromproduktion der auslaufenden Kernkraftwerke könne mit erneuerbaren Energien bis in das Jahr 2050 nicht kom-

pensiert werden, so Knecht. Es wird zu Strommangellagen kommen und die Wirtschaft, aber auch die Gesellschaft als Ganzes vor sehr grosse Herausforderungen stellen. Das Thema könnte wohl aktueller nicht sein. So wurden im Anschluss auch viele Fragen gestellt und rege diskutiert. Der Ausklang des Abends fand bei gemütlichem und geselligem Zusammensein statt. So mancher gönnte sich ein traditionelles «Waldfest» (Cervelat mit Brot) oder ein feines Tatar und dazu natürlich ein Glas Aargauer Wein. (rjä) n

SVP Bezirk Lenzburg. Vorstand: Präsident Rolf Jäggi (Grossrat, Egliswil), Alois Huber (Nationalrat, Möriken-Wildegg), Pascal Furer (Grossrat, Staufen), Jacqueline Felder (Grossrätin, Boniswil), Brigitte Vogel ( Grossrätin, Lenzburg), Renate Häusermann (Grossrätin, Seengen), Oliver Flury (alt Grossrat, Lenzburg).

Namenswechsel der Frauen gefeiert Die Mitte An der Generalversammlung in Lenzburg beschlossen die Mitglieder einstimmig, den neuen Namen «Die Mitte Frauen Aargau» anzunehmen. Die notwendige Statutenänderung war unbestritten. Solidarität, Chancengerechtigkeit und Gleichstellung stärken werden auch weiterhin das Ziel der Mitte-Frauen sein. Der Besuch der Ausstellung «Geschlecht» im Stapferhaus Lenzburg war der passende Einstieg zur jährlichen Versammlung. Im Jahresbericht schaute Präsidentin Sabine Sutter-Suter (Lenzburg) mit den Anwesenden zurück auf ein ereignisreiches Jahr und betonte das grosse Engagement des Vorstands und die Vernetzungsarbeit über alle Ebenen. Nach rund 30 Jahren im Vorstand wurde Annemarie Schönenberger als ehemalige Präsidentin, Vizepräsidentin und Vorstandsmitglied mit grossem Applaus und einem symbolischen Schmuckkästchen verabschiedet. Ebenfalls ver-

Augenschein im Voraus: Interessenten begutachten das Inventar des ehemaligen «Local» vor der Versteigerung.

«Local»-Inventar versteigert Gastronomie Nach einem mehrjährigen Rechtsstreit wurde das Inventar von Café/ Bäckerei Local an der Bahnhofstrasse versteigert. n

FRITZ THUT

I

m Jahr 2016 mit einem eigentlich zukunftsträchtigen Nachhaltigkeitskonzept gestartet, erlitt das Lokal «Local», eine Mischung aus Restaurant, Vorort-Bäckerei und Feinkostladen, alsbald Schiffbruch. Mieter und Vermieter ge-

rieten sich juristisch in die Haare. Das Inventar wurde nun als sogenannter Selbsthilfeverkauf versteigert. Der Erlös geht an den Vermieter, bei dem seit Jahren Mietzinsforderungen aufgelaufen sind. Das Bundesgericht sprach ein letztes Machtwort, indem die Versteigerung als rechtens erklärt wurde. Das Interesse war gross. Viele Gastronomen, Bäcker und Privatpersonen sichteten Waren, Geräte und Einrichtung in der Hoffnung, anschliessend ein Schnäppchen zu machen. Auktionator Jakob Aeschlimann führte zügig durch die 110 Posten, vom Eierkocher für 50

Franken bis zur Gipfeliproduktionsstrasse für 20 000 Franken. Bezahlt werden musste in der Regel bar. Bei vielen Posten galt es, Auflagen zu erfüllen: Die noch ausgestellten Esswaren (ersteigert für 450 Franken) waren allesamt zu übernehmen. Der grosse Holzbackofen (geschätzter Neupreis 100 000 Franken) ging im zweiten Anlauf für 2600 Franken weg, doch werden Demontage und Transport wohl noch ein Mehrfaches davon kosten. Was künftig mit den Geschäftsräumen passiert, liess Besitzer Dieter Schäfer offen: «Ich lasse mir Zeit, ehe ich einen neuen Vertrag unterzeichne.»

Reger Spielbetrieb unter den Arkaden am Maimärt Markenzeichen: Orange Primeli von «Die Mitte Frauen Aargau». Foto: zvg abschiedet wurde Karin Koch Wick, Grossrätin und Rechtsanwältin. An der Retraite beschloss der Vorstand, wie die Arbeit der Frauen noch sichtbarer wird. Eine erste Überraschung gelang am Parteitag der Mitte Aargau mit den orangen Primeli. Zum nächsten Anlass lädt «Die Mitte Frauen Aargau» alle Mitte-Mitglieder und Sympathisantinnen ein. Der Anlass am 23. Juni bietet ein Podium zu «Familie heute» mit Männern und Frauen, die mitten aus dem Leben berichten. (sss)

Ludothek Die Ludothek Lenzburg hat in zweiter Auflage am Maimärt in Zusammenarbeit mit der Jugendarbeit Lenzburg einen Spielspass mit Cafébetrieb zum Verweilen angeboten. Die Kinder probierten verschiedene Spiele aus: mit sportlichem Fahrzeug durch einen Parcours fahren, Entenfischen, Ringewerfen oder die verschiedenen Tischspiele testen – wobei auch manche Erwachsene gefordert wurden. Die Freude war allen ins Gesicht geschrieben, vor allem, als die Kinder ihren Stempelpass voll hatten und einen wohlverdienten Sirup an der von den Jugendlichen betriebenen Bar abholen durften. Bei Kuchen und Kaffee gönnte sich so mancher eine Pause im Schatten und schaute interessiert dem regen Spielbe-

Unermüdlicher Einsatz gegen das Littering SVP Über 30 motivierte kleine und grosse Helfer fanden sich am Samstag am Klausbrunnen zur zehnten Ausgabe des Clean-up-Days der SVP-Ortspartei Lenzburg ein. Ausgerüstet mit Leuchtwesten, Greifzangen und Kübelsäcken schwärmten sie in die Quartiere aus. In den Wohnquartieren präsentierte sich Lenzburg eindeutig sauberer. Dies im Gegensatz zu den «Littering-Hotspots» im Stadtzentrum und in den

Foto: Fritz Thut

Schulanlagen, wo reihenweise leere, halb volle und zerschlagene Bierflaschen sowie Getränkedosen, PET-Flaschen, Zigarettenschachteln und Essensverpackungen von Gelagen zeugten. Dass die Abfallsünder die zahlreich vorhandenen Abfallkübel ignorieren, löst immer wieder Kopfschütteln aus. Auch die drohenden Bussen vermochten an den Littering-Mengen bislang kaum etwas zu ändern.

Darum sammelte die freiwillige Helferschar nach dem Motto «Aufheben statt aufregen» innerhalb von drei Stunden rund 30 Kilogramm Unrat ein und leistete damit einmal mehr einen kleinen Beitrag für ein sauberes Lenzburg. Zahlreiche Passanten sprachen den Helfern einen Dank für ihre Arbeit aus, mit der sie dem öffentlichen Raum für Mensch, Tier und Natur Sorge tragen. Nach dem Einsatz gabs einen Imbiss. (cba)

trieb zu oder genoss eine kurze Auszeit für sich. Alle eingesetzten Spiele sind Leihgegenstände der Ludothek, welche zweimal wöchentlich geöffnet und für die spielbegeisterte Bevölkerung in der Region Lenzburg gedacht ist. Ein Team von sieben ehrenamtlichen Helfern führt die Ludothek Lenzburg als Verein. Dank treuen Sponsoren ist es möglich, das Spielangebot attraktiv zu halten. Die Idee der Nachhaltigkeit und die Coronazeit haben der Ludothek einen Rekord an Kunden gebracht. Unterstützung durch Sponsoring oder freiwillige Mitarbeit ist immer willkommen. (msl) n

Internet: www.ludothek-lenzburg.ch.

Immer viel los: Spielgelegenheit der Ludohek am Maimärt. Foto: zvg

INSERAT

STARTEN SIE IN DIE ZUKUNFT AUS DER POLE-POSITION

Profitieren Sie jetzt beim E-Transit und beim Mustang Mach-E von attraktiven Flottenkonditionen und Leasing-Angeboten bei der Garage Geissmann.

30 Kilogramm Unrat eingesammelt: Die Helfer am zehnten Clean-up-Day der SVP-Ortspartei Lenzburg.

E. Geissmann AG Villmergerstrasse 40, 5610 Wohlen, 056 618 40 10, garage-geissmann.ch Foto: zvg


Aus Liebe zum Dorf und zum Portemonnaie.

SUTTERO POULETBRÜSTLI

Montag, 16.5. bis Samstag, 21.5.22

–40%

7.80

Curry/Sesam, per 100 g

–20%

–22%

statt 8.20

statt 1.80

6.50

2.50 statt 3.70

1.40

WERNLI BISCUITS

statt 13.20

APPENZELLER BIBERLI

div. Sorten, z.B. Japonais, 2 x 100 g

– 32%

div. Sorten, z.B. Biber, 75 g

– 35%

– 35%

2.50 statt 3.90

BIO KOPFSALAT GRÜN

Schweiz, Stück

ELMER CITRO

6 x 1,5 l

–29%

–23%

–21%

–.95 statt 1.35

statt 1.95

statt 13.90

VOLG BIO HAFERFLÖCKLI

VOLG WEISSMEHL 1 kg

11.90 statt 15.90

– 37%

–20%

statt 21.90

statt 5.–

statt 30.45

statt 10.80

3.90

VOLG REINIGUNGSMITTEL

div. Sorten, z.B. Handabwaschmittel Citron, 2 x 750 ml

div. Sorten, z.B. 1+ Ragout in Gelee, Geflügel, 24 x 85 g

(Jahrgangsänderung vorbehalten)

MAGA

div. Sorten, z.B.Color, Pulver, Box, 40 WG

9.95 statt

VOLG BISCUITS div. Sorten, z.B. Bärentatzen, 400 g

2.80 statt

MÉDAILLE D’OR KAFFEE

VOLG RÖSTI

5.90 statt

VOLG SCHWEIZER RAPSÖL

4.40 statt

ORAN SODA

div. Sorten, z.B. Original, 3 x 500 g

7.20

1l

LATTESSO

2 x 250 g

statt 5.95

BUITONI PIZZATEIG div. Sorten, z.B. eckig, 570 g

Druck- und Satzfehler vorbehalten.

OVOMALTINE SCHOKOLADE & BISCUITS

14.25

1.60

statt 2.40

4.70

HILCONA TORTELLONI RICOTTA E SPINACI BIO

Folgende Wochenhits sind in kleineren Volg-Läden evtl. nicht erhältlich:

div. Sorten, z.B. Schokolade, 5 x 100 g

– 33%

–21%

8.60

18.90

RAMATI-TOMATEN

div. Sorten, z.B. Macchiato, 250 ml

–22%

WHISKAS

Italien, 75 cl, 2019

FLORALP RAHMDOSEN

div. Sorten, z.B. Halbrahm ohne Zucker, 250 g

– 31%

14.90

ZENI VALPOLICELLA RIPASSO DOC SUPERIORE

statt 4.60

10 x 33 cl

500 g

–25%

3.60

FELDSCHLÖSSCHEN ORIGINAL

statt 5.40

Schweiz, per kg

–21%

10.90

1.50

3.50

3.30

div. Sorten, z.B. Bohnen, 3 x 500 g

Dose, 33 cl

5.25

26.90 statt 31.80

–.95 statt 1.35

VOLG KONFITÜREN

div. Sorten, z.B. Erdbeeren, 430 g

AXE DEO & DUSCH

div. Sorten, z.B. Bodyspray Africa, 2 x 150 ml

2.40 statt 2.90

7.90 statt 9.90

Alle Standorte und Öffnungszeiten finden Sie unter volg.ch. Dort können Sie auch unseren wöchentlichen Aktions-Newsletter abonnieren. Versand jeden Sonntag per E-Mail.

abo + WETTBEWERB

Mitmachen und gewinnen!

Marktnotiz

Eigentumswohnungen – Ihr Wohntraum in Möriken Am westlichen Dorfrand von Möriken – in der Nähe der Natur und doch zentral – entsteht auf Herbst 2023 neuer Wohnraum für Personen verschiedener Altersklassen und Lebenslagen. In einem modernen Mehrfamilienhaus entstehen sechs grosszügige 3½- und 4½-Zimmer-Eigentums-Wohnungen – von Erd- bis Dachgeschoss – sowie eine Einstellhalle mit Parkplätzen. Auf Wohnflächen zwischen 100 m² und 130 m² finden Familien, junge Paare in der gemeinsamen Zukunftsplanung oder auch Personen, welche die dritte Lebenshälfte an sonniger, ruhiger und doch zentraler Lage verbringen möchten, ein grosszügiges Eigenheim. Sämtliche Wohnungen verfügen über grosse Fensterfronten, ein helles

Wohn-/Esszimmer mit offener Küche mit Kochinsel, geräumige Zimmer, zwei Sanitärbereiche und ein Reduit. Sonnige Sitzplätze mit Landanteil oder Loggias mit Südwest-Ausrichtung runden das Angebot ab. Ein hoher Wert an Bauqualität zeichnet diesen Neubau aus und eine ökologische Wärmepumpenheizung mit Erdsonde sorgt für emissionsarmes Heizen im Winter und die Kühlung im Sommer. Farben und Materialien im Innenraum können individuell gewählt werden. Der Baubeginn erfolgt im Juni 2022. Verkaufspreise ab CHF 695'000.00 Einstellplätze ab CHF 35'000.00 Erfüllen Sie sich jetzt Ihren Wohntraum Kontaktieren Sie Frau Susanne Ruth Erismann für ein persönliches Gespräch: 062 886 10 97. Die Immobilien-Treuhänder Straub & Partner AG Schafisheimerstrasse 14 Postfach CH-5600 Lenzburg 1 www.straub-partner.ch

UNESCO-Tour durch Südfrankreich und Italien Die UNESCO-Tour durch Südfrankreich und Italien ist eine der ganz speziellen Private-Selection-Hotels-Touren. Sie bietet Ihnen die Möglichkeit, sechs schützenswerte UNESCO-Welterbestätten zu besuchen. Mit Ihrem eigenen Auto fahren Sie bis an die Südküste von Frankreich und über die Grenze nach Italien. Erfahren Sie gleichermassen die hohe Kunst der französischen Küche, die Weite der Camargue und die kulturellen Highlights der Provence wie auch die Schönheit des Landesinneren entlang der italienischen «Blumenküste»! Programm Tag 1: Individuelle Anreise nach Grignan (Provence) Tag 2: Besichtigung Caverne du Chauvet-Pont-d’Arc Tag 3: Besichtigung Theater von Orange und Avignon Tag 4: Besichtigung Pont du Gard und Arles Tag 5: Fahrt nach Italien an die Blumenküste Tag 6: Erkunden der «Riviera di Ponente» Tag 7: Heimreise – nicht ohne einen Stopp in Genua Der Wert der Reise beträgt CHF 3000.– ( 2 Personen im Doppelzimmer).

Das Angebot umfasst • 6 Nächte, je zwei im Hotel Le Clair de la Plume ****, Grignan (Provence) Hotel L’Estelle en Camargue *****, Les Saintes-Maries-de-la-Mer (Camargue) Hotel Diana Majestic****, Diano Marina (Ligurien) • Inkl. Frühstücksbuffet und Abendessen • Geschützter Parkplatz • Routenplan, Tipps und Empfehlungen Gültigkeit Buchbar von Juni bis Ende Oktober 2022. Teilnahmeschluss Montag, 30. Mai 2022, um 8.00 Uhr

Mehr Infos und Teilnahme online unter aargauerzeitung.ch/wettbewerbe

aargauerzeitung.ch badenertagblatt.ch limmattalerzeitung.ch


Lenzburger Bezirks-Anzeiger n Der Seetaler n Der Lindenberg

Stadt Lenzburg

Donnerstag, 19. Mai 2022

11

Eine neue Fahne für die Stadtmusik Konzert Die alte Fahne war seit 43 Jahren ein ständiger Begleiter der Stadtmusik Lenzburg und hat in dieser Zeit einiges erlebt und auch gelitten. Jetzt begleitet eine neue Fahne die Musikanten überallhin. n

Wald als Thema: Mitglieder vom Landschaftstheater Lenzburg. Foto: zvg

Landschaftstheater lanciert heute den Spielclub «Wald»

PETER WINKELMANN

A

m letzten Herbstkonzertabend kleideten sich die Mitglieder der ConcertBand neu ein, am diesjährigen Frühlingskonzert vom letzten Freitag rollten Fahnengotte Marianne Wildi (Hypothekarbank Lenzburg AG) und Fahnengötti Markus Blättler (SWL Energie AG) die neue Fahne aus. Nicht nur die Fahne ist neu, sondern auch die Fahnenträgerin. Jacqueline Byland heisst sie und sie begrüsste gleich die acht Fähnriche aus befreundeten Musikgesellschaften und Vereinen aus der Stadt und Umgebung, derweil die ConcertBand endlos den Fahnenmarsch spielte.

Helden verstecken sich im Alltag

«Auch ein Fähnrich beziehungsweise eine Fahnenträgerin kann ein Held oder wie in Lenzburg eine Heldin sein. Die Fahne weist den Musikanten den Weg, sie zeigt aber auch die Verbundenheit und die Zugehörigkeit zu einem Verein», so begann Marcel Strebel wie immer gekonnt und erklärte den Besuchern, dass im anschliessenden Konzertprogramm noch viele weitere Helden, aber auch Heldentaten vorkommen. Den Titel «The Olympic Spirit» schrieb John Williams für die Olympischen Sommerspiele 1988 in Seoul und an solchen Anlässen werden immer wieder Helden «geboren». Auch in den weiteren gespielten Stücken ist immer irgendein Held versteckt. Aber aus allen Heldengeschichten herausgestochen hat das «Marimba-Concerto Nummer 1, 4. Satz». Der erst 16-jäh-

Sie soll die nächsten Jahre den Weg weisen: Die neue Fahne der Stadtmusik, entrollt von Markus Blättler und Marianne Wildi. Foto: Peter Winkelmann rige Valentin Frutiger entlockte durch sein Können an der Marimba, begleitet von der ConcertBand, anhaltenden Beifall, und seine Extrazugabe als Solist liess den Zeitplan doch einiges nach hinten fallen. Auch nach der Pause ging es heldenhaft weiter. Gleich sechs Hauptdarsteller spielten eine Rolle im Stück «Bond – James Bond», auch in den Titeln «Glorreiche Sieben», «Hymn of the Fallen», «At the Movies with John Williams» und zum Schluss «The Incredibles» sind grosse Filmhelden integriert. Unter der bewährten Leitung von Arwed Peemöller begeisterte die ConcertBand die Zuhörer einen ganzen Abend lang. Und wie oben erwähnt, erklatschten sie trotz überzogenem Zeitplan zwei Zugaben, bevor dann in der «Markthalle» bei einer kleinen Stärkung für alle ein toller musikalischer Abend endete.

n

Der eigentliche Held des Abends: Mit welcher Leichtigkeit Valentin Frutiger die Marimba «vierhändig» bearbeitete, begeisterte das Publikum. Foto: Peter Winkelmann

«Man muss hinschauen» Erhielten Applaus und ein Geschenk: Leiterinnen DTV Lenzburg. Foto: zvg

Tagung der Turnerinnen Damenturnverein Die 112. Generalversammlung des Damenturnvereins (DTV) Lenzburg fand in der Stiftung Orte zum Leben statt. Die Rechnung 2021, das Budget und das Jahresprogramm wurden gutgeheissen. Der witzig vorgetragene Jahresbericht über das vergangene Vereinsjahr liess die Anwesenden schmunzeln. Der DTV durfte vier motivierte Turnerinnen aufnehmen. Sibylle Oswald trat als Verantwortliche des «Schnellscht Lenzburgers» zurück und wurde für ihren unermüdlichen Einsatz geehrt. Lorena Gallo gab ihre Funktion als Leiterin der Aktivriege ab, neu gibt es ein Leiterinnenteam. Den geehrten Mitgliedern, den zahlreichen Leiterinnen und dem Hilfsleiterteam wurde für ihren Einsatz gedankt. In einer Würdigung an Therese Arcari erhielten alle einen Einblick in ihr vielseitiges Vereinsleben. Vor 38 Jahren trat sie dem Verein bei und war unter anderem fünf Jahre Präsidentin. Auch als Jugend-und-Sport-Coach und im OK des 100-Jahr-Jubiläums engagierte sie sich stark. Therese Arcari wurde mit grossem Applaus zum Ehrenmitglied ernannt. Im Juni nimmt der DTV am Kantonalturnfest in Wettingen teil. Grosse Vorfreude weckt die gemeinsame Turnshow des DTV und des TV Lenzburg vom 11. und 12. November. (core) n

Mehr Informationen: www.dtv-lenzburg.ch.

Fotografie Unter dem Motto «sehenswert» finden noch bis Sonntag die neunten Lenzburger Fototage statt. n

FRITZ THUT

A

n der Industriestrasse, gleich neben seinem Studio, lädt Fotograf Fabio Confessore zum neunten Mal zu den Lenzburger Fototagen. In hohen Räumen mit Industrie-Chic sind Bilder verschiedener Fotografen zu sehen. Auffallend vor allem die Vielfalt der verschiedenen Stile. Der ehemalige Seoner Lehrer Ueli Riser zeigt verfremdete Natur- und Wasserbilder, die teilweise in alten Fenstern präsentiert werden. Die Wildtierbilder von Markus Hirschi zeugen von einer wichtigen Fotografentugend: «Man braucht viel Geduld, um solche Fotos schiessen zu können.» Eindrücklich auch die Werke von Stephan Gehrig. Er hat sich auf Makroaufnahmen spezialisiert; seine Modelle sind meistens Insekten. Die grosse Bandbreite der gezeigten Fotografien ist Programm: «Wir geben

«Wollen ein Sprungbrett bieten»: Fototage-Organisator Fabio Confessore inmitten von Fotos von Ueli Riser. Foto: Fritz Thut auch Fotografen eine Chance, die noch nirgends ausgestellt haben», so Confessore. Er ergänzt: «Wir wollen unseren Ausstellern ein Sprungbrett bieten.» Dazu passt das Motto «sehenswert». «Man läuft oft achtlos an den schönsten Sachen vorbei. Man muss hinschauen,

um den besonderen Reiz zu erkennen», so der Organisator. Diashows und Workshops ergänzen die Ausstellung. n

Fototage Lenzburg. Zeiten: Donnerstag/Freitag, 16 bis 20 Uhr, Samstag, 14 bis 20 Uhr, Sonntag, 14 bis 16. Uhr.

Frühlingsklänge und Gottesehrung in der Stadtkirche Musikverein Begeisterung und Freude am erneuten gemeinsamen Musizieren waren hörbar, als der Dirigent und Chorleiter Beat Wälti mit dem Musikverein Lenzburg (Orchester und grossem Chor) das Frühlingskonzert bei voll besetzter Stadtkirche Lenzburg mit Humor, Brillanz und kraftvollem Klang gestaltete. Zuerst erklang Franz Schuberts dritte Sinfonie in frühlingshaftem festlichem D-Dur komponiert mit Paukendonner und Trompeten. Der Chor lauschte auf der Bühne mit, wie das agil und präzis

Landschaftstheater Nachdem das Landschaftstheater Lenzburg die letzte Produktion «Feuervogel» wegen der CovidPandemie nicht zur Aufführung bringen konnte, steht ab diesem Herbst ein nächstes Projekt in den Startlöchern. Im Umfeld der kommenden Ausstellung «Schatzkammer Wald» des Museums Burghalde entwickelt der Verein Landschaftstheater ein neues Theaterstück mit Geschichten im, über und aus dem Wald. Im Spielclub «Wald» wird unter professioneller künstlerischer Leitung das Ensemble aufgebaut, es werden Rollen, Szenen und Dialoge entwickelt. Der Spielclub wird geleitet von Aline Stäheli. Sie hat den Master of Arts Theater an der Zürcher Hochschule der Künste absolviert und engagiert sich in verschiedenen künstlerischen Projekten. Heute Donnerstag, 19. Mai, wird das bevorstehende Projekt präsentiert. Alle aus der Region Lenzburg, die gerne Theater spielen und sich für ein temporäres Projekt engagieren möchten, sind eingeladen, Aline Stäheli und die Vereinsmitglieder kennen zu lernen. Man trifft sich um 20 Uhr in der Aula der Rudolf-Steiner-Sonderschule Lenzburg (Bahnhofstrasse 19). (pd/ltl)

geführte Orchester die Sinfonie hervorragend gestaltete. Es folgte ein sechsstimmiges A-cappella-Abendlied von Josef Rheinberger, vom Chor mit klanglich hoher Innigkeit gesungen, was den Konzertbesucher tief berührte. Der majestätische alttestamentarische Psalm 95 zu Ehren Gottes von Felix Mendelssohn-Bartholdy wurde von den Sopranistinnen Valentina Lisa Bättig, Julia Frischknecht und Tenor Tino Brütsch mit Inbrunst und bravourös hervorragend ausgeführt. Ebenfalls Chor und Or-

chester zeigten einen bewundernswerten homogenen und der Komposition angemessenen grossen Klang. Die grossartige Leistung der Solisten und des Musikvereins Lenzburg wurde mit anhaltendem Beifall vom beglückten Publikum verdankt. Chorleiter und Dirigent Beat Wälti meldete noch: Neue Sängerinnen und Sänger sind stets willkommen. Proben finden am Mittwochabend statt. (jc) n

Internet: www.mv-lenzburg.ch/mitmachen.

Internet: www.landschaftstheater.ch.

Das Betreibungsamt wird erweitert Kooperation Die regionale Zusammenarbeit wird beim Betreibungsamt Lenzburg-Seetal weiter gestärkt. Der Vertrag wurde um die Gemeinden Fahrwangen und Hendschiken erweitert. Nach dem reibungslosen Zusammenschluss mit Seengen, Meisterschwanden und Egliswil werden die Betreibungsämter Fahrwangen und Hendschiken ebenfalls in den Vertrag aufgenommen. Das Amt in Fahrwangen wird infolge Pensionierung der heutigen Leiterin per Ende September an das Betreibungsamt Lenzburg-Seetal angeschlossen. Das Betreibungsamt Hendschiken schliesst sich per Januar 2023 an. Mit dem Zusammenschluss der Betreibungsämter und einem gemeinsamen Standort in Lenzburg werden nicht nur Abläufe vereinheitlicht, sondern auch gut strukturierte Prozesse sichergestellt und eine hohe Qualität der Dienstleistungen geboten. Die Offenheit des Vertrags soll zudem weitere Gemeinden motivieren, sich einem erfolgreichen Verbund anzuschliessen. (pdsl/mgä)

LESERBRIEF Andere Gemeinden tragen ebenfalls Lasten

Einwohnerratssitzung über zweite Bahnhofunterführung, Ausgabe vom 12. Mai Mit der berühmten Faust im Sack stimmte das Stadtparlament zwei Millionen Franken für die zweite Personenunterführung beim neuen Bahnhof zu. Die SVP stellte fest, dass die zweite Unterführung Sinn macht. Was jedoch sauer aufstiess, war die zu schluckende Kröte, weil viele umliegende Gemeinden keinen Beitrag leisten müssen. Nur widerwillig wurde diesem Geschäft zugestimmt. Die Gemeinde Schafisheim muss per Dekret an die Sanierung der Lenzburgerund der Seetalstrasse (beides sind Kantonsstrassen) einen Anteil von 5,1 Millionen beisteuern. Die Seetalstrasse wird täglich von über 14 000 Fahrzeugen, mehrheitlich aus dem Seetal, befahren. Die umliegenden Gemeinden leisten auch keinen Anteil an die für die Gemeinde sehr hohen Sanierungskosten. André Kreis, Schafisheim


Paul Walti aus Dürrenäsch

«Ich habe gelernt, dass Gewicht steuerbar ist und jeder das Ruder in die Hand nehmen kann!»

– 12 kg

November 2019

August 2020

August 2021

Rufen Sie jetzt an

Wie hat Ihr Umfeld auf Ihre neue Figur reagiert? Sehr positiv, obwohl einige aus meinem Bekanntenkreis sogar Angst hatten ich sei krank, so gut und schnell war das Resultat sichtbar.

062 892 26 50

Herr Walti, warum wollten Sie abnehmen, was war Ihre Motivation? Ich wog über mehrere Jahre konstant um die 85 kg. Als sich mein Gewicht nach oben veränderte und ich plötzlich 90 kg wog, wusste ich, jetzt muss ich etwas unternehmen.

hat, hatte ich bis dahin auch nichts unternommen. Ich hatte bisher keine Diäten oder ähnliches ausprobiert.

Wie wichtig war der Einfluss Ihrer Beraterin? Sehr wichtig! Ich fühlte mich jederzeit gut unterstützt.

Wie haben Sie sich während des Abnehmens gefühlt? Ich habe mich wohl gefühlt, da ich merkte, dass das was hier passiert, das Richtige ist.

Was hat Sie bewogen, mit ParaMediForm Gewicht zu reduzieren? Da bereits zwei Personen aus meinem Bekanntenkreis erfolgreich das ParaMediForm-Programm abgeschlossen haben, wusste ich, hier finde ich, was ich suche und bekomme die Unterstützung, die ich brauche.

Was war Ihnen am wichtigsten? Mir war es wichtig mit einer natürlichen Methode abzunehmen, sodass ich in meiner Leistungsfähigkeit nicht beeinträchtigt werde.

Wie fühlen Sie sich heute, nach Beendigung des Programms? Ich fühle mich wieder fit und munter und ich bin weiter motiviert.

Was haben Sie vorher unternommen, um Gewicht zu verlieren? Da mein Gewicht sich zuvor über Jahre nicht verändert

Schlank werden

Was haben Sie gelernt? Dass Gewicht steuerbar ist und jeder das Ruder in die Hand nehmen kann.

Was hat sich für Sie verändert? Natürlich haben sich meine Ernährungsgewohnheiten und auch mein Ernährungsbewusstsein verändert. Und ich geniesse es wieder viel leichter, ohne unnötigen Ballast, unterwegs zu sein.

Würden Sie ParaMediForm weiterempfehlen? Ja, ich würde ParaMediForm weiterempfehlen. Mit der ParaMediForm-Methode kann auf gesunde und ausgewogene Weise abgenommen werden und dabei wird man professionell unterstützt.

Schlank sein

Schlank bleiben

für ein kostenloses, unverbindliches Informationsgespräch. Wir freuen uns auf Sie!

ParaMediForm Lenzburg Andrea Polzhofer & Claudia Marti-Pagliaro Villa Hünerwadel Schützenmattstr. 3, 5600 Lenzburg lenzburg@paramediform.ch www.paramediform.ch/lenzburg

Gratulieren Sie Ihren Lehrabgängern zum erfolgreichen

Lehrabschluss 2022!

54 x 80 mm Fr. 178.75

84 x 120 mm Fr.398.95

113 x 80 mm Fr. 357.50

Die Anzeigenbeispiele sind verkleinert dargestellt.

Bestellschein «Gratulation zum Lehrabschluss» Erscheinungsdaten: 7.Juli 14.Juli

21.Juli

Standard Grössen: 54 x 80 mm Fr. 178.75 84 x 120 mm Fr. 398.95 113 x 80 mm Fr. 357.50

Individuelle Grössen (Pro Millimeter Fr.1.09) Mögliche Breiten: 54 mm / 84 mm / 113 mm x

mm

Ja, ich buche die Anzeige und akzeptiere die AGB der CH Regionalmedien AG Firma/Name

Telefon

Kontaktperson

E-Mail

Strasse/Nr.

Datum

PLZ/Ort

Unterschrift

Einsenden per Post an: Lenzburger Bezirks-Anzeiger Der Seetaler · Der Lindenberg Kronenplatz 12 · 5600 Lenzburg Tel. 058 200 53 53 · Fax: 058 200 58 21 E-Mail: inserate@chmedia.ch www.lba.chmedia.ch www.chmediawerbung.ch

Druckunterlagen per E-Mail bis zum Inserateschluss an inserate@chmedia.ch Druckunterlagen per Post an «Lenzburger Bezirks-Anzeiger, Der Seetaler Der Lindenberg», Kronenplatz 12, 5600 Lenzburg Alle Preise in CHF exkl. MwSt.

Ein Unternehmen der


Lenzburger Bezirks-Anzeiger n Der Seetaler n Der Lindenberg

Im Gespräch

Donnerstag, 19. Mai 2022

«Wir als musikalische Brückenbauer wollen Schubladisierungen aufbrechen» Lenzburg Das Musikfestival Lenzburgiade findet dieses Jahr vom 19. bis 26. Juni wieder ohne Einschränkungen statt. Das Intendantenpaar Fränzi Frick und Oliver Schnyder «freut sich riesig», geht im Interview aber auch auf spezielle Herausforderungen ein. n

RECHT-TIPP

Klarheit beim Vererben verhindert Streit (Erbrecht, Teil 1)

FRITZ THUT

n

Weil die Lenzburgiade 2020 wegen Corona ganz ausgefallen ist, stehen wir vor der 13. Ausgabe. Wie sind Ihre Gefühle? Oliver Schnyder: Auf dem Weg «back to normal» sind wir hungrig und spüren dies auch bei den Künstlern. Wir müssen uns allerdings sehr anstrengen, das Publikum wieder an die Konzerte zu bringen. Fränzi Frick: Es ist nicht einfach, die Leute abzuholen. Dies gilt generell, nicht nur nach Corona. Die Pandemie hat dazu geführt, dass man sich noch später oder sogar ganz spontan entscheidet, ein Konzert zu besuchen. Mit unseren gedeckten Bühnen haben wir und die Zuhörer mehr Planungssicherheit. Wir müssen nicht mehr bis 13 Uhr entscheiden, ob und wo wir spielen; die Konzerte finden statt. Gibt es im Programm dieses Jahres noch «Restposten» von Künstlern, die während Corona nicht auftreten konnten? Schnyder: Da sind beispielsweise die Schotten der Gruppe Ímar, die im letzten Jahr im letzten Moment absagen mussten. Wir freuen uns wahnsinnig auf sie. Sie bestreiten am Mittwoch gleich zwei Konzerte auf dem Metzgplatz. Ein eigentliches Motto wie «Vive l’Argovie» bei Ihrer ersten Intendanz 2019 gibt es diesmal nicht? Frick: Damals war es ein eigentliches Bekenntnis zum Aargau. Wir wollen weiter ein Festival für Lenzburg sein. Schnyder: Wir haben ein ausserordentlich reiches Musikleben im Aargau und uns ist wichtig, dass wir dies in unserem Programm abbilden. Frick: Wir wollen das Beste von hier mit dem besten Internationalen vermischen. Dabei achten wir darauf, dass wir alle Generationen von Besuchern abholen. Im Untertitel der Lenzburgiade heisst es «Klassik und Folk International». Ist dies eine natürliche Verbindung, hinter der Sie voll stehen? Schnyder: Wir wollen den Folk-Gedanken noch weitertreiben. Alle unsere Musik hat ihre Wurzeln in der Volksmusik. Frick: Wir betrachten uns als musikalische Brückenbauer und wollen so Schubladisierungen aufbrechen. Unser roter Faden ist die Qualität. Wir kaufen kein

«Unser roter Faden ist die Qualität»: Die Lenzburgiade-Intendanten Fränzi Frick und Oliver Schnyder zu Besuch auf der Redaktion. Programm fixfertig ein, sondern kreieren Kombinationen speziell für Lenzburg. Schnyder: Ich finde es immer schön, wenn sich Musiker auf die Äste hinauslassen und Neues wagen. Frick: Ich hoffe, dass die Leute Vertrauen in unser «Gspüri» haben. Wie bewähren sich die beiden Spielorte Schlosshof und Metzgplatz? Frick: Das Schloss und das Städtli sind mit ihrer Ambiance wichtige Mitspieler

für uns. Es führt zwar dazu, dass die Logistik eine grosse Rolle spielt. Wichtig für uns ist, dass wir alle Lenzburger ansprechen können. Lenzburg hat für Sie eine spezielle Bedeutung? Schnyder: Früher, während meiner Jugend in Möriken-Wildegg, war Lenzburg die grosse Stadt in der Nachbarschaft. Das Jugendfest war ein Fixpunkt im Jahreskalender. Und es ist auch jetzt, wo wir

Foto: Fritz Thut

in der Region Baden wohnen, ein Nostalgieort geblieben. Deshalb haben wir mit der Zusage auch keine Sekunde gezögert, als wir für die Lenzburgiade-Intendanz angefragt wurden. Wir haben hier viel Wertschätzung genossen. Frick: Uns haben der Kanton und die Region viel gegeben. Mit dem Festival wollen wir nun etwas zurückgeben. Es wäre schön, wenn wir mit unseren Programmen einen Platz in den Herzen der Lenzburger erobern.

13 Veranstaltungen an 7 Tagen: Das Programm der Lenzburgiade 2022 Sonntag, 19. Juni 16 Uhr, Treffpunkt bei der Stadtkirche: Lenzburgiade-Zapfenstreich. Der Konzertspaziergang mit einer «Mini-Lenzburgiade» im gemütlichen Schnelldurchlauf. Mit Idemo! (Balkan-Folk), Lia Pale (Gesang) und den Lenzburgiade-Strings.

Dienstag, 21. Juni

19.30 Uhr, Schloss: Eröffnungskonzert, Maurice Steger trifft auf das Zürcher Kammerorchester. Der Schweizer Starblockflötist eröffnet die Lenzburgiade. Werke von Bach, Vivaldi und Mozart sowie orchestrale Bearbeitungen von Tanzund Volksmusik aus England, dem Tessin und dem Engadin. 19.30 Uhr, Metzgplatz: Servus aber hallo. Die Renaissance des Songs mit Mezzosopranistin und Opernsängerin Silke Gäng, Daniele Caminiti an der Theorbe und der Band Tomazobi. Die vier Berner Trash-Troubadoure persiflieren in köstlicher Art und Weise jedes erdenk-

13

liche Liedgut. Frech, lustig, wild und unwiderstehlich sind ihre Auftritte.

musiktradition und Innovation ist das Markenzeichen der beiden Formationen.

Mittwoch, 22. Juni

Freitag, 24. Juni

18 Uhr und 20.30 Uhr, Metzgplatz: Macht die Schotten dicht: Pure Spielfreude, rasende Tempi und halsbrecherische Synchronität: das ist Ímar. Celtic Folk vom Feinsten: Fünf junge Wilde aus Glasgow inszenieren mit einem Tanzpaar einen rauschenden Abend.

Donnerstag, 23. Juni

19.30 Uhr, Schloss: Das Duo Calva bläst dem argovia philharmonic den Marsch. Mit den Lenzburger Gepflogenheiten und Traditionen ist nicht zu spassen. Auch wenn das Duo Calva bloss eine Dynamik kennt – cellissimo –, verspricht dieser Abend blaue Wunder. 19.30 Uhr, Metzgplatz: «Gläuffig», die Boygroup des Schweizer Folk trifft die Girlgroup «Eiger Mönch und Urschwyz». Das Spiel im Grenzbereich zwischen Volks-

19.30 Uhr, Schloss: Lia Pale – das Showund Stimmwunder aus Wien, sowie Oliver Schnyder und Lise de la Salle vierhändig am Klavier. Brahms und Schubert einmal so und dann anders. 19.30 Uhr, Metzgplatz: Last Tango in Lenzburg. Gabriela Bergallo und das Meisterquartett De Raíz Argentina. Tango- und Folk-Meisterwerke.

Samstag, 25. Juni

10.45 Uhr, Schloss: Matinée-Familienkonzert. Der Fluch der Fledermäuse – ein aberwitziger musiktheatralischer Krimi. 19.30 Uhr, Schloss: Lenzburgiade-YoungArtists 2022 – Die Stars von morgen. Jeneba Kanneh-Mason (Klavier) mit Werken von Bach, Mozart, Mendelssohn, Scriabin, Liszt. Vision String Quartet mit Werken von Bloch und Bartók sowie Folk-,

Rock- und Funknummern. 19.30 Uhr, Metzgplatz: Mystischer Mittsommer mit dem Quadriga Consort. Barocker Folk zur Sommersonnenwende mit der österreichischen Band.

Sonntag, 26. Juni

19.30 Uhr, Schloss: Gassenhauer auf der Reeperbahn. Der Opern-Startenor Daniel Behle, das Oliver-Schnyder-Trio und German Horn Sound. Mit einem irrlichternden Programm um Musik von Beethoven, Mahler, den Beatles, Udo Jürgens, Schumann sowie Shanties und Seemannslieder. Schunkeln erwünscht. 19.30 Uhr, Metzgplatz: Hurtigrute einfach! Nordische Weisen mit der preisgekrönten Geigerin Ragnhild Hemsing und Akkordeonist Bjarke Mogensen. Werke von Grieg, Vaughan Williams, Sibelius, Halvorson, Kvandal, Svendsen sowie norwegischer und dänischer Folk. n

Internet: www.lenzburgiade.ch.

GABRIELA FURTER

Wir alle möchten unseren Nachlass so regeln, dass unter den Erben möglichst kein Streit entsteht. Allerdings ist das Erbrecht eine knifflige Materie und man tut gut daran, sich kompetent beraten zu lassen, insbesondere dann, wenn die Familiensituation komplex ist. Ansonsten kann es für die Hinterbliebenen böse Überraschungen geben, wie folgendes Gabriela Furter Beispiel zeigt: Die Ehegatten A und B, mit zwei gemeinsamen Kindern, sind noch verheiratet, leben aber schon lange getrennt. Der Ehemann A hat mit seiner neuen Partnerin Y zusammen eben ein Haus gekauft, als er unerwartet verstirbt. Ohne Verfügung von Todes wegen (Testament/Erbvertrag) erbt seine Noch-Ehefrau B die eine Hälfte des Nachlasses und die Kinder die andere Hälfte. Die Partnerin Y geht leer aus und ist neu zusammen mit den Erben ihres Partners Eigentümerin des Hauses: Spannungen sind vorprogrammiert. Mittels einer Verfügung von Todes wegen kann, allerdings mit Einschränkungen, von der gesetzlichen Erbfolge abgewichen werden. Kinder, Ehegatten und Eltern haben jedoch mit dem sogenannten Pflichtteil einen gesetzlichen Anspruch auf einen Teil des Nachlasses. Durch eine letztwillige Verfügung kann man diese Verwandten auf den Pflichtteil setzen und so erben sie nur noch einen kleineren Anteil. Über den dadurch frei werdenden Betrag kann nach Belieben verfügt werden: In unserem Beispiel hätte A seine Partnerin Y als Erbin einsetzen können. Bei gutem Einvernehmen ist es auch möglich, mit den pflichtteilsgeschützten Erben einen Erbvertrag abzuschliessen, wobei man in der Ausgestaltung frei ist: So kann ein Erbe beispielsweise ganz auf seinen Anteil verzichten oder sich damit einverstanden erklären, dass zuerst eine Drittperson erbt und er selbst erst nach deren Tod. Vorsorgen lohnt sich: Durch eine letztwillige Verfügung (teilweise in Kombination mit einem Ehevertrag) kann mittels zahlreicher Kniffe eine bestmögliche Begünstigung der bevorzugten Personen erreicht werden – und je klarer der letzte Wille, desto geringer die Gefahr von Erbstreitigkeiten. n

«Recht-Tipp». Hier schreibt lic. iur. Gabriela Furter jeweils in der dritten Ausgabe des Monats über rechtliche Aspekte. Sie führt in Lenzburg eine Kanzlei.

BLICKPUNKT Pferderennen Im Mittelpunkt des ersten Renntages im Aarauer Schachen in diesem Jahr stand der «Mai-Preis der Stadt Lenzburg und Gruppe ‹Lenzburger Unternehmen›». Das Trabrennen über 2500 Meter gewann der achtjährige braune Hengst Enatoff. Bei der Siegerehrung glänzte der Lenzbur- Sieger Enattof ger Stadtrat durch Abwesenheit, dafür war Markus Blättler als Geschäftsführer der SWL Energie AG, präsent. (tf )


14

Region

Donnerstag, 19. Mai 2022

Lenzburger Bezirks-Anzeiger n Der Seetaler n Der Lindenberg

«Wir wurden sehr freundlich empfangen»

Unsere Stärke liegt in der Installation.

Brunegg Nun ist die Saviva AG schon bald fünf Monate in Brunegg. Der Lenzburger Bezirks-Anzeiger hat nachgefragt, wie sie sich eingelebt hat und wie es weitergeht. n

5706 Boniswil 062 777 55 77 www.tvbaumann.ch

Der Startschuss für «Schofise 2024» ist gefallen

DEBORAH BLÄUER

B

is Ende 2020 gehörte die Gastronomiehändlerin Saviva AG zur Migros-Gruppe, dann wurde sie verkauft. Weil die damalige Liegenschaft in Regensdorf nicht Bestandteil des Verkaufs war, suchte der Betrieb einen neuen Standort in der Nähe des neuen Mutterhauses, der Heba Food Holding AG in Lenzburg. Der Standort Brunegg hat den Vorteil der guten geografischen Lage mit unmittelbarer Nähe zu den Autobahneinfahrten A1 und A3. Da die ehemalige Mieterin der Liegenschaft in Brunegg ebenfalls im Lebensmittelhandel tätig war, war viel von der notwendigen Infrastruktur, welche die Saviva AG benötigt, schon vorhanden.

Lösungen für Parkplätze gefunden

«Zudem sind im Gegensatz zu vorher Büro und Logistik viel näher beieinander, wodurch sich unsere Mitarbeitenden mehr begegnen und sich unsere Kultur positiv entwickelt hat», sagt Roger Juon, Leiter Marketing, Customer Services & Digital. Die Anbindung mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in Brunegg sei zwar nicht ideal und die Parkplätze für

Verabschiedung Kommissionsmitglieder Hunzenschwil Für verschiedene Kommissionsmitglieder hat die Tätigkeit für die Gemeinde im Lauf der letzten Amtsperiode oder per 31. Dezember 2021 geendet. Die Gründe sind Wegzüge, private Veränderungen oder auch unfreiwillige Gründe, wenn zum Beispiel Kommissionen von Gesetzes wegen aufgehoben wurden.

Feines Essen und Rückblicke

Traditionell lädt der Gemeinderat die betreffenden Personen nach Abschluss der Amtsperiode als Anerkennung und zum Dank zur Verabschiedung ein. In diesem Jahr fand die Feier im Gemeindesaal Hunzenschwil statt. Mit einem feinen Nachtessen aus dem Restaurant Papillon des Länzerthus Rupperswil und individuellen Rückblicken des Gemeindeammanns sind 25 Personen verabschiedet worden. Zudem hat René Fiechter von der Steuerkommission seine Demission bekannt gegeben. Das Departement Volkswirtschaft und Inneres hat der Demission zugestimmt. Die erforderliche Ersatzwahl findet im Herbst, und zwar über das Wochenende vom 25. September, statt. (gkh)

Auf Achse: Die Nähe zu den Autobahneinfahrten in Brunegg ist für die Saviva AG als Logistikunternehmen ideal. Foto: zvg die Mitarbeitenden vor dem Gebäude beschränkt, mit der benachbarten Industrie habe man jedoch gute Lösungen für zusätzliche Parkplätze finden können. Eingelebt habe man sich in Brunegg schon sehr gut, wie Roger Juon erklärt. Der Umzug sei ohne relevante Zwischenfälle vonstatten gegangen und auch die Mitarbeitenden fühlten sich am neuen Standort wohl. Roger Juon sagt: «Wir wurden von der Gemeinde Brunegg sehr freundlich empfangen und wir freuen uns, Teil der Gemeinschaft zu sein. Der ortsansässige Milan hat seine Herrschaft ebenfalls schon proklamiert, indem er unserer Unternehmensleiterin ihr aus einem Sandwich bestehendes Zmittag im Sturzflug vom Fenstersims stibitzt hat.» Ob die Saviva AG längerfristig in Brunegg

bleiben wird, darüber kann momentan noch keine Auskunft gegeben werden. Denn eigentlich ist der Standort eher zu klein für die Saviva AG. Deshalb würde sie gerne in ein Gebäude an der Sägestrasse in Lenzburg einziehen. Der Bewilligungsprozess für die baulichen Anpassungen, die dann folgen würden, ist momentan noch am Laufen.

Über die Saviva AG Das Unternehmen zählt 240 Angestellte und liefert vor allem Lebensmittel, aber auch Non-Food-Artikel an Betriebe sowie Institutionen in den Bereichen Gastronomie, Hotellerie, Handel und Gesundheitswesen. (dbl)

GEMEINDENOTIZEN Dank für Solidarität

Niederlenz Inzwischen halten sich 31 Personen aus der Ukraine in Niederlenz auf. Grösstenteils sind diese bei Privatpersonen untergebracht, was für die Gemeinde eine grosse Entlastung und für die Integrationswilligen eine gute Grundlage für den Aufenthalt in der Schweiz bedeutet. Für dieses grosse Engagement seitens der Bevölkerung bedanken sich der Gemeinderat und das Verwaltungsteam herzlich. (gkn)

Fahrverbot

Hunzenschwil Für den Feldweg zwischen der Strangengasse und der Pflanzgartenhütte, beim ehemaligen 1.-August-Platz, wird ein «Fahrverbot für Motorwagen und Motorräder» mit dem Zusatztext «ausgenommen Land- und Forstwirtschaft» ausgeschrieben. Der Feldweg ohne Verkehrseinschränkung wird seit der Sanierung rege als Schleichweg benutzt. Die Zufahrt zum Grillplatz ist über den Lottenweg weiterhin möglich.(gkh)

Wieder ein Baum im Oberdorf

Hunzenschwil Die Grasinsel an der Verzweigung Wasserfluhweg/Gränicherweg ziert jetzt wieder eine Sommerlinde. Der Baum ersetzt die dieses Jahr wegen Krankheit gefällte Winterlinde. (gkh)

INSERAT

Sprayereien auf den Sportanlagen

Dintikon In der letzten Zeit gab es vermehrt Reklamationen und Vandalismus im Zusammenhang mit der Benützung der Sportanlagen. Neben dem Liegenlassen von Abfall ist es zu Sprayereien gekommen. Beobachtungen sind der Gemeindekanzlei (gemeindekanzlei@ dintikon.ch oder 056 616 68 00) zu melden. Für Beobachtungen, welche zur Überführung der Täterschaft führen, wird eine Belohnung ausbezahlt. (gkd)

Beim Kauf einer Korrekturbrille schenken wir Ihnen eine korrigierte Sonnenbrille.*

GRATIS ILLE SONNENBR

WWW.TR OTTER OPTIK .C H *Ausgewähltes Sortiment zu den Bedingungen im Geschäft. Die Aktion ist gültig bis 30. Juni 2022

Grossanlass gemeinsam stemmen

Die Durststrecke der Events ist vorbei. Die Turnenden Vereine Schafisheim wollen diesen Elan nutzen und die Organisation eines Grossanlasses in Angriff nehmen. Auf der Suche nach einem Organisator für das Kreisturnfest 2024 wurde der Kreisturnverband Lenzburg bei den Schofiser Turnern fündig. «Einen Anlass der Grösse eines Kreisturnfestes können wir nur stemmen, wenn alle vier Turnenden Vereine dahinterstehen», sagt Stefan Riner, Präsident des Organisationskomitees (OK). Diese Zusammenarbeit wurde nun mit der Gründung eines Trägervereines besiegelt. In den kommenden Wochen sollen nun die Funktionen im OK besetzt und die Planungsarbeiten in Angriff genommen werden. Das Hauptfestgelände sowie ein grosser Teil der Wettkampfanlagen werden im Gebiet «Untere Bode» (zwischen Kies-

grube und Pappelweg) geplant. Dieses bestens gelegene Stück Land war in den vergangenen Jahrzehnten immer wieder Schauplatz grosser Sport- und Festveranstaltungen. Nachdem im Jahr 1964 das letzte Kreisturnfest in Schafisheim ausgetragen wurde, fand 1986 auf dieser Wiese der erste Tractorpulling-Event der Schweiz statt. 1989 wurde zudem neben dem Nordwestschweizerischen Schwingfest auch die 100-Jahre-Jubiläumsfeier des Turnvereins auf diesem Feld durchgeführt.

Know-how im OK vorhanden

Das OK rechnet mit rund 4000 Turnern aus den Kreisturnverbänden Lenzburg und Freiamt. Auch einige Gastsektionen aus der ganzen Schweiz werden erwartet. «Einige der designierten OK-Mitglieder konnten im OK des Eidgenössischen Turnfestes Aarau 2019 bereits Erfahrungen bei der Turnfestorganisation sammeln und können diese Erfahrungen nun für ein fantastisches Fest in Schafisheim nutzen», sagt Stefan Riner. «Unser Ziel ist es, der Schofiser Bevölkerung das Turnen näherzubringen und sie einzuladen, ‹Schofise 2024› zu einem Volksfest für alle werden zu lassen», fügt er an. (sri)

Viel Unterstützung

Schafisheim Die Gemeinde hat auf den Spendenaufruf im April zu Gunsten der ukrainischen Geflüchteten sehr viele Meldungen erhalten. Der Gemeinderat freut sich über dieses grosse Echo und dankt der Bevölkerung für die Solidarität und die Unterstützung. Momentan besteht kein Bedarf an Sachgegenständen mehr. (gks)

Pavillon Fallenacker

Othmarsingen Der Gemeinderat hat entschieden, den Pavillon Fallenacker für ukrainische Geflüchtete, zwei Frauen und drei Kinder, zur Verfügung zu stellen. Aus diesem Grund ist eine Benützung des Pavillons Fallenacker 1 nicht mehr möglich. (gko)

Grabräumungen sind abgeschlossen

Grosse Sommeraktion!

Schafisheim Nach 60 Jahren ist es endlich wieder so weit: Vom 22. bis 30. Juni 2024 findet in Schafisheim wieder einmal ein Kreisturnfest statt. Die Turnenden Vereine Schafisheim haben sich für die Organisation dieses Grossanlasses zusammengeschlossen und einen Trägerverein gegründet.

Niederlenz Der Werkdienst hat bei der angekündigten Friedhofsräumung in drei Tagen 130 Grabsteine entfernt und zusätzlich sieben Familiengräber aufgehoben. Die Angehörigen wurden, soweit bekannt, rechtzeitig und schriftlich über die Räumung der Friedhofsanlage orientiert. Anschliessend an die Grabräumung wurden rund 90 Kubikmeter Humus zugeführt, um die Flächen zu planieren. Hier sollen nun Naturwiesen gedeihen. Bei den Arbeiten wurde der Werkdienst durch die Beton Niederlenz-Lenzburg AG (Mulden und Abtransport der Grabsteine) sowie die Kieser AG in Wildegg (Entfernen der Grabsteine mittels Greifkran) unterstützt. (gkn)

Der Vorstand des Trägervereins Kreisturnfest: Stefan Riner, Trix Merz, Ernst Sandmeier und Carmen Zinner. Foto: zvg INSERAT

Zulauf AG, Gartencenter Schinznach-Dorf www.zulauf.ch T 056 463 62 62

Einladung zum Kurs Pfingstrosen Mittwoch, 25. Mai, 14 Uhr


Region

Lenzburger Bezirks-Anzeiger n Der Seetaler n Der Lindenberg

Donnerstag, 19. Mai 2022

15

Eine ganze Nacht in der Kirche auf dem Staufberg Staufen Kürzlich fand ein besonderer Anlass in der Kirche auf dem Staufberg statt. Vom Freitag, 6. Mai, auf den Samstag, 7. Mai, übernachteten zehn Jugendliche anlässlich eines Wahlkurses in der Kirche. Nach der Ankunft deponierten die Jugendlichen die Schlafsäcke und die Matten in der Kirche. Beim Pizzabacken wurde bereits diskutiert, ob in der Kirche wohl ein guter Schlaf möglich sei. Nach dem Nachtessen fanden die Jugendlichen verschiedene Posten um und in der Kirche, bei welchen sie sich mit der Frage «Wer bin ich?» auseinandersetzten. Das gemeinsame Singen auf der Empore durfte natürlich auch nicht fehlen. Fiona Regli erklärte die Orgel und die Jugendlichen kamen in den Genuss eines Privatkonzerts (und das ohne Noten). Bei vielen Gesprächen und Besuchen auf dem Friedhof verging die Zeit so schnell, dass einige Jugendliche die ganze Nacht

durchmachten. Andere haben es sich zum Schlafen für einige wenige Stunden auf der Empore im Schlafsack bequem gemacht. «Ich von meiner Seite kann dazu sagen, dass der Kirchenboden sehr hart ist und die Kirchenglocken jedes Mal geläutet haben, als ich dachte, doch noch zwei Stunden schlafen zu können», berichtet Sozialdiakonin Karin Rätzer.

Wer findet den Fehler?

Nach dem Frühstück verzierten die Jugendlichen die (noch) weisse Osterkerze. Leider hat sich ein Fehler eingeschlichen, welcher an dieser Stelle aber nicht verraten wird. Gegen 10 Uhr verliessen die Jugendlichen den Staufberg, müde, aber mit einer Erfahrung mehr in ihrem Rucksack. Der Kurs wird im neuen Schuljahr wieder angeboten, dann aber in der Kirche in Schafisheim, wie gewünscht mit einem Nacht-Game. (rae)

War das alles nur ein Traum?: Über Berg und Tal starteten die «dezibelles» einen Liederabend in die Weiten des Universums

Zum Saisonabschluss «no en Campari Soda» Niederlenz Eine planerisch schwierige Saison 2021/2022 im Cholechäller fand letzten Samstag einen krönenden Abschluss. Sehr zur Freude der Kulturkommissionsmitglieder und der vielen Gäste. n

Kunstvoll verziert: Die Osterkerze wurde von den Jugendlichen verschönert.

Foto: zvg

Die Gemeindeverwaltung wird neu organisiert Gemeindeschreiber, die operative Führung der Gemeinde beziehungsweise deren Betriebe und Abteilungen und wurde am 1. Mai zum Verwaltungsleiter ernannt. Als Verwaltungsleiter-Stellvertreterin wurde Anita Höhne eingesetzt.

PETER WINKELMANN

D

ie «dezibelles» haben sich dem A-cappella-Gesang in all seinen Formen verschrieben und sind auf Klangwelten von der Klassik über die internationale Volksmusik bis hin zu Pop und Jazz spezialisiert. Das mehrfach ausgezeichnete Ensemble bietet ein authentisches Live-Erlebnis und ergänzt das hohe musikalische Niveau der vier Sängerinnen durch treffende Inszenierungen und eine Prise Humor. Der Cholechäller war zum Saisonabschluss endlich wieder mal proppenvoll, alle wollten die «dezibelles» erleben und

Koordination Zusammenarbeit

Pirmin Kohler koordiniert die Verwaltungstätigkeit und die Zusammenarbeit zwischen Gemeinderat und den Abteilungen sowie zwischen Gemeinderat und den Kommissionen. Er rapportiert wie bisher an den Ressortleiter Personal des Gemeinderates. (gkd)

INSERAT

DRIVE-OFFICE STATT HOME-OFFICE M ai Bis 31.

FORDSS E BUSINKS WEE

geniessen. Die Reise startete in «Bümpliz», führte über «Berg und Tal» und nach einem grossen «Halleluja» wartete der Himmel auf die vier Frauen, die mit ihren musikalischen Einflüssen in A-cappellaArt immer wieder Lacher auslösten im Publikum. Weit oben im All verlieren die vier Astronautinnen den Kontakt zur Erde mit «Space Oddity» von David Bowie und realisieren, dass sie immer weiter von der Erde wegdriften. Sie fliegen dicht am Mond vorbei, verlieren sich noch mehr in den Weiten des Universums und sie lassen sich fallen in eine Welt voller Fantasien. Lieder wie «Sing to the Moon», «Mr. Sandman» oder der «Galaxy Song» interpretieren sie in ihrer ganz eigenständigen Art. Mit dem Stück «Hide and Seek» gehen sie endgültig verloren im Universum, bevor sie sich mit dem Lied «Schönster Abendstern» auf die Erde zurückbesinnen. War das alles nur ein Traum? «Wett öpper no en Campari Soda?» Und dann ging das Licht aus im Cholechäller.

Auftakt ins Jubiläumsjahr

Die Kulturkommission feiert dieses Jahr einen runden Geburtstag. Und zum Saisonabschluss mit den «dezibelles» waren alle Gönner vorgängig zum Konzert zu einem Apéro eingeladen. Mit einem kurzen Rückblick auf die letzten fünfzig Jahre begrüssten die zwei Co-Präsidentinnen Michelle Uhlmann und Sibilla Scognamiglio die Gästeschar und verwiesen auf mehr Festivitäten am ersten Juli-Wochenende, wenn das Niederlenzer Jugendfest stattfindet. «Nach langem Planen kam diese Idee auf», erklärte Michelle Uhlmann das Vorhaben, «so können wir unser Jubiläum gemeinsam mit der ganzen Dorfbevölkerung auf dem Altfeld feiern». Gemeinderätin Rita Eigensatz freute sich, dass das Kulturangebot dank engagierten Mitgliedern und dem tollen Lokal viele Dorfbewohner, aber auch Gäste aus nah und fern anzieht. Mit dem Trompetensolo «Happy Birthday» gings dann endlich tief in den Keller und «Schwerelos» ins Universum.

INSERAT

von Mensch zu Mensch.

Dintikon Die Gemeinde Dintikon war bisher so organisiert, dass der Ressortleiter Personal des Gemeinderates das Verwaltungspersonal sowie das Personal der technischen Dienste operativ direkt führte. Aufgrund der Tatsachen, dass der Ressortleiter Personal als Mitglied des Gemeinderates und somit als Mitglied der Exekutive grundsätzlich im strategischen Bereich tätig ist sowie als Milizperson eine gewisse Distanz zur operativen Führung der Betriebe und Abteilungen hat, ist das bisher angewandte Modell nicht mehr zeitgemäss. Aus diesem Grund übernimmt Pirmin Kohler, als

«s`Fascht» der Glucksgefuhle Verwandeln Sie Ihr Zuhause... und gönnen Sie sich das gute Gefühl, 365 Tage im eigenen Heim glücklich und zufrieden zu sein.

tag, – Sonn g a t s r Donne – 22. Mai 19. Glücks-Stübli: Knusprige Holzofenpizzas vom Pizzaiolo frisch zubereitet vor Ort

Chämifäger-Lounge Rot- & Weisswein für die Gaumenfreude Köstlichkeiten von der Dessert-Bar Überraschung des Hauses

«Sie sind -lich eingeladen, erleben Sie während 4 Tagen Glücksgefühle pur!»

Grosse Glücks-Aktion 20% auf Polstergruppen und Relax-Sessel (ausgenommen einzelne Marken- und Nettomodelle) PS: Es hat auch Polstergruppen für die nicht so grosse Stube

Tisch & Stuhl-Rückkauf Bis Fr. 1200.– für Ihren alten Tisch oder Stühle

Glace-Schleckerei vom Eisbüffet hausgemacht vom Söhrenhof, Bözen Aargauer Bilder-Vernissage mit «Lüpfige» Evergreens für gute Laune

Erleben Sie live: Pop-Schlager Show mit Natalia Wohler die Sängerin & Newcomerin aus dem TV

Hersteller-Attraktion Neuheit Schlafzimmer Luna + Wohnmöbel Nara (jetzt zum exklusiven Herstellerpreis)

ZURÜCK INS BÜRO MIT TOP-ANGEBOTEN. ÜBERZEUGEN SIE SICH BEI EINER PROBEFAHRT.

E. Geissmann AG Villmergerstrasse 40, 5610 Wohlen, 056 618 40 10, garage-geissmann.ch

Foto: Peter Winkelmann

Immer Gratis Lieferung, Montage und Entsorgung

Matratzen-Eintausch mit Für Ihre alten Matratzen erhalten Sie vom 19. – 22. Mai beim Kauf einer Gesundheits-Matratze bis Fr. 900.– (exklusiv von uns und BICO). Fachberatung aus dem Hause BICO für Sie vor Ort! NEU: Bico-flex mit Silhouette-Technologie & Matratze BodyJubilé

weizer au: Sch Metall h c s r e d Son t ohne ing-Bet Boxspr

Sonntag, 22. Mai 2022: 10.15 bis Sonntags-Eröffung mit 10.45 Uhr: Gemischter Chor Thalheim

Zeit:

Do / Fr: Sa: So:

09 – 20 Uhr 09 – 19 Uhr 10 – 17 Uhr


16

Seetal / Lindenberg

Donnerstag, 19. Mai 2022

Lenzburger Bezirks-Anzeiger n Der Seetaler n Der Lindenberg

Eröffnung von «Power of Jungsteinzeit»

Märt zugunsten der Ukraine

Boniswil Rund 30 Personen kamen in den Saalbau zur GV des Fördervereins Steinzeitwerkstatt in der Vorfreude, danach die Eröffnung des Ausstellungsraumes «Power of Jungsteinzeit» zu erleben.

Birrwil In seinem fünften Jahr in Folge ist der Birrwiler Dorfmärt zu einem festen Bestandteil des Dorflebens geworden. Das Sortiment ist regional und breit gefächert und auch das immer wechselnde Mittagsmenü wird gerne genutzt, um zu Hause die Küche einfach mal kalt zu lassen. Nun hat unter dem Motto «Sammlermärt» ein ganz besonderer Markttag stattgefunden. Das Motto ist zum einen auf den parallel stattfindenden Floh- und Kleider(tausch)märt zurückzuführen, zum anderen auf die Spenden, die für die vom Krieg betroffene ukrainische Bevölkerung gesammelt wurden. Die Märtgruppe, die als Verein den Markt organisiert, hat die gesamten Einnahmen des Kaffeestands von 450 auf 500 Franken aufgerundet und an die Glückskette zugunsten der Ukraine gespendet.

n

ALEXANDER STUDER

V

izepräsident Othmar Wey führte zügig durch die Generalversammlung. Alle Traktanden wurden einstimmig gutgeheissen. Ausführlicher gestalteten sich seine Ausführungen zum Jahresbericht, der wegen vieler verschiedener Aktivitäten etwas mehr Zeit in Anspruch nahm. Mit Dietmar Schrödinger konnte die Vakanz im Präsidentenamt ersetzt werden. Max Zurbuchen, Sandra Mathews und Andreas Schneider vervollständigen den Vorstand. Pitsch Schmid, langjähriger Präsident des Fördervereins und des Verbandes Aargauer Museen und Sammlungen (Vamus), erhielt ebenso wie alle Gewählten ein kleines Präsent. Für seinen grossen und unermüdlichen Einsatz für die beiden Vereine hätte es Schmid verdient, zum Ehrenpräsidenten ernannt zu werden. Was nicht ist, kann noch werden. Die Rechnung schloss mit einem kleinen Verlust von rund 500 Franken ab und wurde ebenso gutgeheissen wie das

Start der Jungsteinzeit-Ausstellung: Die Vorstandsmitglieder Max Zurbuchen und Othmar Wey flankieren Tess Bellmont. nachfolgende Budget und das Jahresprogramm 2022. Erwähnt und verdankt hat Wey die Unterstützung der Gemeinde Boniswil, vertreten durch Gemeinderätin Tess Bellmont, sowie der Raiffeisen Aarau-Lenzburg und des Lotteriefonds des Kantons Aargau.

Leben wie vor 6000 Jahren

Mit dem Durchschneiden des Bandes durch Gemeinderätin Bellmont mittels eines Steinzeitmessers wurde der Ausstellungsraum zur Jungsteinzeit offiziell eröffnet. Was Archäologe und Prähisto-

riker Max Zurbuchen und seine Helfer auf die Beine gestellt haben, verdient riesigen Respekt. Nicht nur wurden verschiedene Werkzeuge und andere Dinge des täglichen Lebens vorgestellt, es fanden zudem Vorführungen statt, die einen Einblick in die damalige Zeit vermittelten. Kupfergiessen, prähistorisches Töpfern, Feuerentfachen mit Silex, Markasit und Zunder sowie Feuersteinzuschlagen. Ackerbau und Viehzucht, Glaube, Kulturorte und Kultobjekte, Wohnen im Pfahlbau sowie Holzverarbeitung waren

Foto: Alexander Studer

Themen, bei denen sich die Interessierten einen Einblick verschaffen konnten. Für Kinder war ein Platz für Grabungen vorgesehen. Was Zurbuchen und seine Leute in Steinzeitwerkstatt geschaffen haben, ist schlicht aussergewöhnlich. Viel Herzblut steckt in diesen Arbeiten. Ein Besuch in Boniswil lohnt sich. Einzelheiten zu Eintritt und Führungen können auf der Homepage angefragt werden. n

Internet: www.steinzeit-live.ch.

Grosses Rennen – auch für kleine Fahrer Seon Am kommenden Sonntag steigt die 21. Austragung des Radsporttags. Beim Areal hinter der Dreifachturnhalle herrscht ab 9 Uhr Rennatmosphäre. In insgesamt 16 Kategorien wird in die Pedale getreten. n

21. Radsporttag Seon Sonntag, 22. Mai. Start-/Zielgelände bei der Dreifachturnhalle. Rennstarts zwischen 9 und 16.30 Uhr. Festwirtschaft. Alle Infos und Anmeldung unter www.argoviacup.ch.

RUEDI BURKART

S

eon gilt gemeinhin als Hochburg der Mountainbiker. Diesen Ruf verdankt die Gemeinde in erster Linie ihrem jährlichen Radsporttag im Frühling. Nach zwei coronabedingt speziellen Jahren – 2020 war der Anlass ausgefallen, letztes Jahr wurde er in den September verlegt – ist heuer alles so wie vor der Pandemie. «Wir freuen uns, dass wir den Radsporttag wieder regulär im Frühling durchführen können. Mit dem vollen Rennprogramm, mit einer Festbeiz beim Start- und Zielgelände sowie mit hoffentlich vielen Zuschauern an der attraktiven Strecke», sagt Kurt Frei. Der Egliswiler zeichnet zum zehnten Mal als OK-Präsident für die Durchführung des weit über die Region hinaus bekannten und beliebten Radsportanlasses verantwortlich. Selber in den Sattel steigen tut er beim Rennen zwar nicht mehr («Ich fahre schon noch Velo, aber nur noch ohne Startnummer am Rücken.»), nah dran am Geschehen ist Frei dennoch. Der Seoner Radsporttag wird organisiert und durchgeführt vom Velo- und Biketeam Seetal und ist eingebettet in den Argovia-Vittoria-Fischer-Cup. Diese

Zieht jeweils viel Publikum an: Das «Pfüderirennen» am Radsporttag Seon. Rennserie ist ein Mountainbike-Format mit insgesamt sieben Rennen, welche in den Kantonen Aargau, Solothurn, Baselland, Luzern und Tessin stattfinden. Drei Wettbewerbe sind bereits vorbei, am letzten Wochenende standen beispielsweise die Rennen in Capriasca nahe Lugano auf dem Programm. Nach Seon wird der Renntross eine Sommerpause einlegen. Am 15. August gehts im solothurnischen Langendorf weiter, am 28. August folgt der Abstecher nach Hägglingen, wo traditionellerweise auch die Militärradfahrer ihr Quer absolvieren werden. Am 4. September fällt der Vorhang mit den Rennen im basellandschaftlichen Giebenach. Zurück zum kommenden Sonntag in Seon. Laut OK-Boss Frei erwartet man rund 300 Startende. Los gehts morgens um 9 Uhr mit der Kategorie «Hard», dann

Foto: zvg

folgen «Mega» und «Rock». Tönt für einen Laien irgendwie bedrohlich. OK-Boss Frei winkt ab: «Nein, da ist nichts Schlimmes dran. So nennen wir die verschiedenen Kategorien für Schülerinnen und Schüler.» Womit das geklärt wäre.

«Pfüderi» wieder am Start

Bevor um 13.30 Uhr die Elitefahrer ihr 30 Kilometer langes Rennen in Angriff nehmen, sorgen die Kleinsten im «Pfüderirennen» für Trubel auf dem Platz. «Wenn die Kinder auf ihren Laufrädern oder mit den kleinen Velos starten, haben wir immer sehr viele Leute auf dem Platz. Eltern, Geschwister, Göttis und Grosseltern feuern ihre Jüngsten jeweils vom Streckenrand mit Begeisterung an. Dieses Highlight hat letztes Jahr wegen Corona gefehlt», blickt Frei zurück. Heuer ist zum Glück viel Volk wieder erlaubt

Renninfos. 9 Uhr: Hard/U17, 13 km; 10 Uhr: Mega/U15, 10,3 km; 11 Uhr: Rock/U13, 7,2 km; 11.45 Uhr: Cross/U11, Parcours; 12.15 Uhr: Soft/U9, Parcours; 13 Uhr: Pfüderirennen; 13.30 Uhr: Elite, 30 km; 13.30 Uhr: Amateure/Masters, 30 km; 13.30 Uhr: Junioren, 25 km; 13.33 Uhr: Damen, 25 km; 13.33 Uhr: Juniorinnen, 21 km; 15.15 Uhr: Herren Fun 1, 25 km; 15.15 Uhr: Herren Fun 2, 25 km; 15.18 Uhr: Fun Damen, 21,0 km; 15.18 Uhr: Plausch, 13 km; 16.30 Uhr: E-Bike, 13 km. (rubu)

und erwünscht. Nur schon, um den Umsatz in der Festbeiz bei der Dreifachturnhalle anzukurbeln. Apropos: Die Strecke in Seon ist sehr zuschauerfreundlich angelegt, vom Start-/Zielgelände aus hat man einen sehr guten Überblick. «Die Fahrer sind auf jeder Runde drei- bis viermal zu sehen. Es wird auch dieses Jahr wieder ein grosses Radsportfest geben. Für jene, die fahren, aber auch für jene, die gerne zuschauen und einen kurzweiligen Sonntag haben wollen», macht Frei gleich noch ein wenig Werbung in eigener Sache. Den Abschluss des Rennnachmittags machen traditionellerweise die Fun- und Plausch-Kategorien. Für alle und E-Biker bietet das Seoner OK ein eigenes Rennen an.

Ukrainische Spezialitäten

Der eigentliche Höhepunkt war jedoch das Mittagessen an diesem Tag. Angeboten wurden ukrainische Spezialitäten: Borschtsch, eine typisch ukrainische Suppe, sowie Warenyky (handgemachte Teigtaschen mit verschiedenen Füllungen). Rund 15 Ukrainer (die meisten von ihnen Flüchtlinge) haben live am Markt viele Kilo Teig geknetet und daraus mehr als 1500 Teigtaschen mit verschiedenen Füllungen geformt und gekocht. Rund 900 Franken sind so für die Ukraine-Hilfe zusammengekommen. Es herrschte eine besondere Stimmung an diesem Markttag. Die Produktion der vielen hundert Teigtaschen verlief Hand in Hand und strahlte eine grosse Vertrautheit aus, als würde es sich bei der Gruppe der Ukrainer um ein eingespieltes Team handeln, das nicht zum ersten Mal gemeinsam kochte. Umso erstaunlicher war die Tatsache, dass sich die Ukrainer vorher nicht kannten. Sie sind einem Facebook-Aufruf der in Birrwil lebenden Ukrainerin Yaroslava Kästli gefolgt, die das Mittagessen gemeinsam mit ihrem Mann Philipp Kästli organisiert hat. (sbu) n

Birrwiler Märt. Jeweils samstags, 9.30 bis 13.30 Uhr. Die Daten bis zu den Sommerferien: 21. Mai Viehmärt; 4. Juni Vereinsmärt; 18. Juni Seniorenmärt (gratis Kaffee für Senioren); 2. Juli Büchermärt mit Lesungen und Büchertauschecke. – Internet: www.birrwiler-maert.ch.

Viele Teigtaschen: Ukrainische Spezialitäten am Birrwil Dorfmärt. Foto: zvg

INSERAT

Sie haben Bauland? Wir haben Ideen!

Wir suchen Bauland in jeglicher Grösse Seit über 40 Jahren sind wir in der Region als Architekturbüro tätig und durften während dieser Zeit mehr als 1‘500 Bauprojekte realisieren. Vom kleineren Umbau bis zur grossen Überbauung im Wohn-, Industrie- und Gewerbebau realisieren wir mit der Planung, der Ausführung bis zur Schlüsselübergabe alles «in-house» mit unseren 20 Mitarbeitern. Wir sind interessiert an Bauland für Gewerbe, Industrie, Wohnbauten und bestehenden Liegenschaften mit Entwicklungspotential oder Landreserven. Wir garantieren eine faire und schnelle Kaufabwicklung. Gerne realisieren wir mit Ihnen auch als Partner oder Investor gemeinsame Ideen oder Projekte. Referenzen unter www.mitac-architektur.ch Unser Team freut sich auf Ihren Anruf unter 062 886 66 33 oder Ihre Kontaktaufnahme per E-Mail an info@mitac.ch Verlangen Sie Robert Meier oder Daniel Giudici.

Mitac Architektur AG Bahnhofstrasse 18 5600 Lenzburg


Seetal / Lindenberg

Lenzburger Bezirks-Anzeiger n Der Seetaler n Der Lindenberg

Donnerstag, 19. Mai 2022

17

770 Treppenstufen mit 24 Kilo in 10 Minuten Seengen Sieben Seenger und ein Lenzburger Feuerwehrangehöriger stellten sich letzten Samstag einem Feuerwehrwettkampf der Extraklasse. Sie bestiegen ein 39-stöckiges Berliner Hotel – in kompletter Ausrüstung unter Atemschutz. n

Atemschutz der Feuerwehr Seengen, der die Teilnahme für die Seenger organisierte.

Logistische Herausforderungen

TANJA ISLER

V

ier Zweiertrupps aus den Feuerwehren Seengen und LenzburgAmmerswil-Staufen starteten am Stairrun Berlin von letztem Samstag. Sie stellten sich dem Park-Inn-Hotel in Berlin und überwanden ganze 39 Stockwerke.

Unter zehn Minuten

Das Treppenhaus des Park-Inn-Hotels in Berlin hat vom Erdgeschoss bis ins oberste Stockwerk genau 770 Treppenstufen. Das sind ungefähr so viele wie von der Tiefgarage des Zürcher Prime Towers bis in dessen oberste Etage. Dieses Treppenhaus bezwang ein Trupp, bestehend aus dem Seenger Dennis Murer und dem Lenzburger Thomas Kieser, in 9 Minuten und 55 Sekunden. Damit belegten sie den 97. Rang in der Gesamtklassierung von 310 Teams. Die gesamte Strecke absolvierten die Zweierteams in Brandschutzausrüstung mit entsprechenden Helmen, Handschuhen und einem Atemschutzgerät mit Sauerstoffflasche auf dem Rücken. «Ungefähr 24 Kilogramm wiegt die Ausrüstung», sagte Simon Häusermann, Chef

Geschafft: Die Seenger Feuerwehrdelegation vor dem Berliner Park-Inn-Hotel.

Foto: zvg

Simon Häusermann belegte mit seinem Teamkollegen Daniel Stadlin den 129. Gesamtrang. Er sagte: «Während der ersten zehn Stockwerke waren die Beine schwer, auf den letzten zehn bin ich dann ziemlich ins Schnaufen geraten.» Er mache wegen des Erlebnisses mit: «Die Anreise, der gesamte Wettkampf, die Anspannung und natürlich die Kameradschaft, das ist super.» Die Anreise nach Berlin gestaltete sich gar nicht so einfach. Da die Feuerwehrangehörigen ihre benötigten Sauerstoffflaschen nicht im Flieger transportieren können, mussten sie auf die Unterstützung der Berliner Feuerwehr zählen. Diese rüstete sie mit Sauerstoffflaschen und entsprechenden Geräten aus. «Wir sassen in der Brandschutzausrüstung im Flieger», so Häusermann, «die Kleidung passte nicht ins Handgepäck.» Bereits 2019 bestritten Seenger Trupps den Stairrun Berlin. Damals trainierten sie meist gemeinsam. Diesmal setzten die Feuerwehrleute auf individuelle Vorbereitungen. Doch auch in diesem Jahr trafen sie sich zwischendurch für ein gemeinsames Training. «Wir waren mehrmals auf dem Esterliturm, um zu trainieren», so Häusermann. Und auch in Seengen hätten sie immer wieder Treppen bestiegen, um fit zu sein für den Wettkampf. «Neben dem sportlichen Wettkampf bringt uns diese Fitness sicherlich auch weiter im Feuerwehreinsatz», so Häusermann.

Schlechtes Wetter liess Badieintritte schrumpfen

Meisterschwanden Nach zwei Jahren ohne Anwesenheit der Aktionäre konnte Verwaltungsratspräsident Dieter Studer die 94. Generalversammlung der AG Strandbad Meisterschwanden vor gut besuchtem Haus durchführen. n

ALEXANDER STUDER

N

ach kurzer Begrüssung und Bestellung des Büros stand der Geschäftsbericht des Verwaltungsratspräsidenten im Mittelpunkt. Gespannt warteten die 84 Aktionäre, die 179 Aktien vertraten, auf Studers Ausführungen. Der Badebetrieb hat sich des schlechten Wetters wegen fast halbiert. Waren

es 2020 noch 35 000 Eintritte, konnten 2021 lediglich knapp 20 000 verbucht werden. Dementsprechend waren die Einnahmen rund 68 000 Franken tiefer. Die Coronamassnahmen wurden eingehalten und das Strandbad entpuppte sich nicht als Hotspot für die Verbreitung des Virus. Das Schülerwettschwimmen war ein grosser Erfolg. Leider musste das Hallwilerseeschwimmen der Schweizerischen Lebensrettungsgesellschaft (SLRG) abgesagt werden. Für die Pächter Kurt Freudemann und Karin Schmitz wird es die letzte Saison im Strandbad sein. Ihr Vertrag wurde auf Ende 2022 aufgelöst.

Erhöhung der Eintrittspreise

Der Verwaltungsrat hat mit dem Verband Hallen- und Freibäder Fragen um die Badeaufsicht und andere Sicherheitsaspekte geprüft. Es kam zum Ausdruck,

dass während der Öffnungszeiten ein brevetierter Bademeister anwesend sein muss. Bei grossem Andrang muss zudem noch ein SLRG-Assistent anwesend sein. Nach 19 Uhr müssen Badende das Wasser verlassen, ausserdem müssen Sprungturm und Treppen zum See gesperrt werden. Der Ab- und Aufbau des Sprungturms, ein neuer Defibrillator und die Anschaffung einer Fritteuse sind neben anderen Investitionen Grund für eine Anpassung der Eintrittspreise. Erwachsene bezahlen neu 7 Franken (bisher 5), Saisonabo neu 84 Franken (60) und das 10er-Abo neu 63 Franken (45). Die Einzeleintritte und Saisonabo für Kinder bleiben gleich. Zum Schluss dankte Studer dem Gewerbe, der Gemeinde und allen Unternehmungen für die ausgezeichnete Zusammenarbeit. Sämtliche Traktanden, inklusive der von Marlene Rey präsentierten Jahres-

rechnung, wurden von den Anwesenden ohne Gegenstimmen gutgeheissen. Der Reingewinn von gut 6000 Franken wurde zusammen mit dem Gewinnvortrag 2020 auf neue Rechnung vorgetragen. Der Verwaltungsrat wurde entlastet und André Meier, Felix Suhner, Patricia Frey und Marlene Rey für eine weitere Amtsperiode 2024 ohne Gegenstimme bestätigt. Dieter Studer wird vom Gemeinderat gewählt. Die Wiederwahl der Revisionsstelle Marcel Widmer AG, Reinach, ging auch ohne Gegenstimme über die Bühne. Anträge gab es keine und so schloss Studer die GV. Das offerierte Essen mit Fisch oder Fleisch lockte. Das gemütliche Zusammensitzen mit einem feinen Mahl ist sicherlich einer der Hauptgründe für die jeweils gut besuchte Generalversammlung.

Begrüssung: Der Seenger Gemeinderat vor dem Feuerwehrmagazin. Foto: Fritz Thut

«Gmeindrot be de Lüt» vor der Feuerwehr Seengen «Endlich, endlich», so der Grundtenor, fand der Anlass «De Gmeindrot be de Lüt» wieder statt. Vor dem Feuerwehrmagazin in Seengen begrüsste Gemeindeammann Jörg Bruder eine schöne Anzahl Bürger zum eigentlich zweimal jährlich durchgeführten Gedankenaustausch. Nachdem das Treffen zuletzt mehrmals ausgefallen war, freuten sich die Gäste umso mehr über die von den fünf Gemeinderäten höchstpersönlich servierten Grillbratwürste. Nach ihren Serviceaufgaben mischten sich Exekutivmitglieder unters Volk und erklärten verschiedene Sachverhalte aus ihren Ressorts und nahmen natürlich auch Anregungen auf. (tf )

GEMEINDENOTIZEN Nachfolgelösung Betreibungsamt

Fahrwangen Sonja Schenker hat das Betreibungsamt Fahrwangen in den letzten rund 14 Jahren zuverlässig geführt. Per Ende September geht sie in den Ruhestand. Der Gemeinderat hat nach einer Nachfolgelösung gesucht und diese im Zusammenschluss mit dem Betreibungsamt Lenzburg-Seetal gefunden. (gkf )

Schulhauserweiterung SeReal

Fahrwangen Die Baubewilligung für die Schulhauserweiterung SeReal liegt vor. Aktuell laufen Detailabklärungen, damit die Submissionen gestartet werden können. Als Provisorium konnten die Liegenschaften alte Aescherstrasse 2 und Aescherstrasse 3 (Metzgerhalle und altes Feuerwehrlokal) von September 2022 bis April 2024 gemietet werden. (gkf )

Neugestaltung Lindenplatz

Sarmenstorf Für die Neugestaltung des Lindenplatzes wurden noch verschiedene Detailabklärungen durchgeführt. Direkt nach der letzten Vorstellung des Theaters «Grabenstorf» beginnt die Realisierung. (gks)

Muttertagsgottesdienst mit der Musikgesellschaft Seengen Muttertag ist, könnte man denken, ein alter Zopf. Die Kirche war aber sehr gut besetzt und die Feier hat für viele lachende Gesichter gesorgt. Die Kolibri-Kinder haben fröhlich singend durch den Gottesdienst geführt. Die Kirche war bunt geschmückt mit Gebasteltem und vielen Blumen. Die Kinder des Religionsunterrichts der vierten Klasse spielten die Geschichte von Pezzetino, der das Gefühl hat, nicht vollständig zu sein. Bis er endlich merkt, dass er aus ganz vielen Teilen besteht, die ihn zu einem guten Ganzen machen, mit all seinen Eigenheiten. «Ich bin ich» ist das Fazit der Geschichte. So durften Kolibri-Kinder ins Mikrofon sagen, was besonders zu ihnen gehört.

Auch die Musikgesellschaft Seengen war wieder mit dabei und hat die Anwesenden während und nach der Kirche mit ihrer Musik erfreut. Gefehlt hat natürlich auch nicht der «Wiesebluemestruss» – mit Inbrunst von den Kolibri-Kindern gesungen und von einem Teil der Musikgesellschaft begleitet. Zum Schluss gabs für alle Frauen ein kleines Wiesenblumensträusschen, eine bald 50-jährige Tradition – vielleicht wirklich nicht mehr zeitgemäss, aber mit viel Liebe von Freiwilligen vorbereitet und einfach nicht wegzudenken. Die fröhliche Stimmung nachher am Apéro bei Brot, Käse, Wein und Musik war ein freudiger Abschluss der ganzen Feier. (eb/vks)

Hammerschmiede am Schweizer Mühlentag offen für alle Muttertagsständchen: Musikgesellschaft Seengen vor der Kirche.

Foto: zvg

Seengen Die umfassend sanierte und 2019 wieder der Öffentlichkeit zugänglich gemachte Hammerschmiede an der Seenger Bergstrasse öffnet am Samstag, 28. Mai, im Rahmen des Schweizer Mühlentags ihre Türen. Von 10 bis 16 Uhr kann die Anlage mit dem neuen Wellbaum und den fünf Schwanzhämmern nach einer zweijährigen coronabedingten Pause wieder in Betrieb besichtigt werden. Das Publikum kann sich so ansehen, was die Freiwilligen des Trägervereins in unzähligen Fronstunden geleistet haben. Auf dem Platz befindet sich zudem eine von der örtlichen Männerriege in Schwung gehaltene Festwirtschaft. (tf) Foto: Fritz Thut


www.gewerbeverein-lenzburg.ch

Nächstes Erscheinungsdatum: 16. Juni 2022 Inserateverkauf: CH Regionalmedien AG Lenzburger Bezirks-Anzeiger, T. 058 200 53 53 Gestaltung Gewerbeseite: Patrick Iseli, p.iseli@gewerbeverein-lenzburg.ch Gewerbeverein Lenzburg und Umgebung Medien-Partner:

Der Gewerbeverein Lenz

MEIN LETZTER BEITRAG: «TIME TO SAY GOODBYE» Nun doch mein letztes Wort Die Redaktion des Lenzburger Bezirks-Anzeigers hat mir die Plattform geboten, meine persönliche Meinung kundzutun. Diese Narrenfreiheit habe ich geschätzt. Die Reaktionen auf meine Äusserungen blieben nie aus. Mails, Briefe oder Telefonate kommentierten meine Meinung, vor allem dann, wenn ich mit der Stadtverwaltung oder einzelnen Stadträten etwas gar hart ins Gericht ging.

Diese Rubrik steht ausserhalb der redaktionellen Verantwortung.

Die starke Lösung

www.max-urech.ch

Schaden und jetzt? Direkt zum Fachmann Ihrer Region Carrosserie und Lackierwerk Telefon 062 891 76 76 info@carrosserie-nyffeler.ch www.carrosserie-nyffeler.ch

Mit etwas Wehmut schreibe ich hier meinen letzten Beitrag als amtierender Präsident des Gewerbevereins Lenzburg & Umgebung. Am 24. Mai 2022 findet die 125. Generalversammlung des Gewerbevereins Lenzburg & Umgebung statt und damit endet auch meine Präsidialzeit, welche doch mehr als 15 Jahre gedauert hatte. Am liebsten würde ich hier noch einen längeren Beitrag darüber schreiben, was wo noch alles ins rechte Lot gerückt werden müsste, aber es ist wie immer im Leben, einmal kommt die Zeit: «Time to say goodbye». Wer das Glück hat, sich aus freien Stücken für einen vorzeitigen (Un-)Ruhestand zu entscheiden, der empfindet – wenn der lang vereinbarte Termin näher und näher rückt – neben der Vorfreude auf eine Zeit ohne Sachzwang unweigerlich auch Gefühle des Bedauerns, vor allem aber der Dankbarkeit.

Dies alles sind Zeichen, dass mein monatliches Vorwort gelesen wurde. Was wollen wir noch mehr. So steht am Schluss nur noch der Dank. Ich danke den zahlreichen Inserenten, welche die Kontinuität der Gewerbevereinsdoppelseite erst finanziell möglich machen. Ich danke aber auch unserem Verantwortlichen für die Öffentlichkeitsarbeit, welcher von Monat zu Monat nach einer inhaltsreichen und interessanten Ausgabe strebt.

Warum Bedauern? Ganz einfach deshalb, weil so mancher mir im Laufe der Jahre lieb und damit fast unverzichtbar gewordene Kontakt mit Ihnen als Leser und Mitglied des Gewerbevereins in Zukunft von anderen Personen wahrgenommen wird. Stark vermissen werde ich auch mein Team, das auch in turbulenten Zeiten hinweg engagiert und loyal zum Gewerbeverein und zu mir gestanden hat. Ihnen und allen, die mich gefordert, gefördert und mir vertraut haben, gilt mein aufrichtiger Dank, verbunden mit der Hoffnung, über meine aktive Vorstandstätigkeit hinaus die eine oder andere Beziehung auch weiterhin pflegen zu dürfen.

88

H

u 06 rg 2 1 88 6 66

oc U hb m a ba u u –T M – ie ax Re fb Po Fis n o au st ch f e va – 56 ac r 0 h A ti Ho on lz Te 0 Le 208 G le n en ba f o zb u n

18

79

Se it bl sch ei a be ffe nd n e wi W r er te

Carrosserie J. Nyffeler GmbH l Hermenweg 8 l 5603 Staufen

www.maxfischer.ch

DIE SPEZIALISTEN IN IHRER NÄHE

Dobler-Bautenschutz AG, Veltheimerstrasse 12, 5107 Schinznach-Dorf, Telefon: 0800 30 31 30, info@dobler-bautenschutz.ch,www.dobler-bautenschutz.ch

Die Dobler-Bautenschutz-Profis lösen Ihnen jedes Schadenproblem am und im Bau.


nzburg & Umgebung informiert.

www.facebook.com/GVLenzburg

Aktiv bleiben – Netzwerk stärken! Im Alltag zählen nur Werte, die sich lohnen. Daher lohnt es sich, Mitglied im Gewerbeverein Lenzburg & Umgebung zu werden. Wir würden uns freuen, Sie schon bald in unserem Netzwerk von über 300 Mitgliedern begrüssen zu dürfen. Herzlichst und bleiben Sie gesund – es esch schön gsi!

Und meine Wünsche Möge der Lenzburger Bezirks-Anzeiger eine gesicherte Zukunft haben und weiterhin zur wirtschaftlichen Meinungsbildung des Gewerbevereins Lenzburg &Umgebung beitragen. Vielen Dank und bleiben Sie dem Gewerbeverein und seinen Mitgliedern weiterhin treu. Für die Zukunft wünsche ich Ihnen, was ich auch mir für die kommende Zeit wünsche: Optimismus und Zufriedenheit, Wohlergehen und Gesundheit, spannende Begegnungen und persönlichen Erfolg. All das eben, was wir meinen, wenn wir uns «alles Gute» wünschen.

Fotos: Jörg Amweg, Patrick Iseli, Mediadom AG

Erich Renfer, Präsident Gewerbeverein Lenzburg & Umgebung

Für ein sauberes Zuhause! Brauchen Sie Unterstützung bei Ihren Reinigungsarbeiten? Telefon 062 89122 50 www.webermalermeister.ch

GMBH

VOLLBLUT- *INNEN MITARBEITERT! schoop.com/karriere GESUCH

4 Wir übernehmen das gerne für Sie! 4 Wöchentliche oder 14-tägige Reinigung Ihrer Privatwohnung 4 Einmalige Reinigungen von Fenstern, Storen etc. 4 Reinigung von Büro und Verwaltungsgebäuden 4 Kärchern von Balkon und Terrasse Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

KÄLTE UND KLIMATECHNIK

Ihre Arbeitgeberin in der Region Lenzburg.

Tel.: 004176 509 21 88 info@alpinox.ch www.alpinox.ch

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite www.unifil.ch

062 771 70 70

PutzZentrale.ch Aargau Bachweg 5 5704 Egliswil

aargau@putzzentrale.ch

Tambourenverein Lenzburg

making places expressive

102 dB(A) echte Tradition

Energie pulsiert Die Stadt Lenzburg pflegt ihre Bräuche und Traditionen. Die SWL Energie AG ist mit ihrer breiten Palette an Energiedienstleistungen am Puls der Region und sorgt für ein dynamisches Miteinander. Mehr Infos: www.swl.ch

usm.com

Ringstrasse Nord 41 - Lenzburg www.buerokonzept.ch


20

Szene / Hinweise

Donnerstag, 19. Mai 2022

Wer gräbt, der findet

Spielsachenflohmarkt

Sarmenstorf Ende Mai findet im Probelokal an der Alpinitstrasse 7 (ehemals Firma Holzer, jetzt im Besitz der Bäckerei Ruckli) die Sternstunde Grabologie statt. Wer gräbt, der findet und erinnert sich. Was liegt näher, als nach verschütteten und zugedeckten Orten zu graben und diese gedanklich mit Hilfe von Bildern und Fachpersonen wieder an die Oberfläche zu bringen? Nach einer szenischen Einführung werden zusammen mit einer Archäologin, einem Historiker und zwei Ortskundigen Gräben und Gruben freigelegt und ergründet, was aus ihnen geworden ist. Schulkinder stellen aus der Sicht der jüngeren Generation Fragen an das Expertenteam. Die Sternstunde wird mit einem Apéro abgerundet.

Lenzburg Anfang Juni ist es wieder so weit. Unter den Arkaden des Gemeindesaales können Kinder ihre Decken ausbreiten und darauf ihre Spielsachen präsentieren. Der Aufbau startet um 14 Uhr. Den kleinen Verkaufenden wird gratis ein feines Zvieri offeriert. Kaffee und Kuchen für die Eltern werden dieses Mal nicht verkauft. Der Spielsachenflohmarkt ist eine tolle Möglichkeit für Kinder, sich das lang ersehnte Spielzeug für einen kleinen Preis zu kaufen oder ihre Spardose aufzufüllen. Übrigens: Das Spielsachenflohmarkt-Team sucht Verstärkung. Interessierte können sich bei kitty.rohrlack@ elternverein-lenzburg.ch. n

n

Sonntag, 29. Mai, 10.30 Uhr. Alpinitstrasse 7. Eintritt frei.

Lenzburger Bezirks-Anzeiger n Der Seetaler n Der Lindenberg

Mittwoch, 1. Juni, 14 Uhr. Alter Gemeindesaal am Metzgplatz. Anmeldung Verkaufende: kitty.rohrlack@elternverein-lenzburg.ch.

Jubiläumsfahrt des Literaturschiffs: Autorin Elke Heidenreich ist am 20. Mai von 19 bis 22 Uhr auf dem Hallwilersee zu Gast.

Foto: zvg

Das Literaturschiff geht auf Jubiläumsfahrt Meisterschwanden Die bekannte Autorin Elke Heidenreich wird Ende Mai auf dem Literaturschiff auftreten inklusive musikalischer Begleitung.

D Arbeitstage: Den Neophyten geht es an den Kragen.

Foto: zvg

Neophytenjagd – ein Wettlauf gegen Problempflanzen Lenzburg Sie heissen Drüsiges Springkraut, Einjähriges Berufkraut oder Nordamerikanische Goldrute, um nur einige beim Namen zu nennen. Bei diesen höchst unerwünschten Pflanzen handelt es sich um Neophyten, welche teils versehentlich eingeschleppt, manchmal aber auch bewusst eingeführt worden sind. Einige dieser Pflanzen vermehren sich invasiv und verdrängen die einheimische Biodiversität, also die hiesigen Pflanzen und die davon abhängigen Säugetiere, Amphibien und Vögel.

Bekämpfung notwendig

Mit ihren Wurzelwerken können Neophyten überdies Bachbeete und Infrastrukturen destabilisieren und verursachen hohe volkswirtschaftliche Kosten. National und somit auch kommunal

Dialog zur Ausstellung «Geschlecht» Lenzburg Im Rahmen der Finissage der Ausstellung «Geschlecht» diskutieren Anna Rosenwasser, Patrizia Laeri, Sven Broder und Michael Hermann. Moderiert wird der Anlass von Nicoletta Cimmino. Das Geschlecht ist hoch politisch und höchst privat – und es ist überall: vom Büro bis ins Bett, vom Kinderspielplatz bis auf die geopolitische Bühne. Während fast zweier Jahre wurde in der Ausstellung «Geschlecht» der Dialog geübt. Mit Blick über die Ausstellung hinaus soll nun nach vorne geschaut werden: Was braucht es für einen konstruktiven Dialog zwischen allen Geschlechtern? Wie schafft man eine geschlechtergerechte Zukunft? Wie können die Frauen gestärkt und die verbündeten Männer an Bord behalten werden? n

Sonntag, 22. Mai, 11.15 bis 12.15 Uhr. Stapferhaus. Eintritt 10 Franken. Weitere Informationen unter www.stapferhaus.ch.

müssen grosse Anstrengungen zur Bekämpfung dieser schädlichen Eindringlinge unternommen werden. Dabei helfen auch die Forstdienste Lenzia, welche alljährlich öffentliche Arbeitstage organisieren und auch die Bevölkerung zur Unterstützung einladen.

Ein Mittagessen zur Stärkung

Es sind jeweils halb- oder ganztägige Einsätze möglich, wobei selbstverständlich auch ein Mittagessen zur Stärkung offeriert wird. Der Natur- und Vogelschutzverein Lenzburg und die Forstdienste Lenzia laden alle Interessierten herzlich ein. n

Samstag, 21. Mai, Samstag, 25. Juni, sowie Samstag, 20. August, 9 bis 12 Uhr und 13 bis 16 Uhr. Ort wird noch bekannt gegeben. Anmeldung an markus.dietiker@lenzburg.ch.

as Literaturschiff auf dem Hallwilersee wird in diesem Frühling wieder verkehren; am 20. Mai läuft es zur Jubiläumsfahrt aus – mit der Schriftstellerin und Kritikerin Elke Heidenreich an Bord. Musikalisch begleitet wird sie vom Pianisten Marc-Aurel Floros und moderiert wird die Veranstaltung von Urs Heinz Aerni, der mit der Autorin

Gespräch über das Freilichttheater Lenzburg Der Autor und Regisseur Peter Locher und der Komponist und Musiker Urs Erdin haben eine neue Fassung von Gotthelfs beliebtem Roman «Ueli der Pächter» aus dem Jahre 1849 geschrieben und inszeniert. Wie packt man ein derartig anspruchsvolles Projekt an? Wo liegen die Fallstricke und wie geht man mit dem Druck um? Wie entsteht die Musik zu einem Theaterstück? Um diese und weitere Fragen zu beantworten, veranstaltet die Kulturkommission Lenzburg «Prosecco»; ein Gespräch mit Peter Locher und Urs Erdin. Moderiert wird der Anlass von Peter Sterki. n

Sonntag, 22. Mai, 11 Uhr. Burghaldenhaus, Schlossgasse 19. Eintritt 20 Franken.

Drei Länder – eine Sprache

auch über Leseempfehlungen sprechen wird. Zwei Jahre Geduld brauchten die Seetaler Bibliotheken und mit ihnen die Leser, bis das durch die Coronapandemie verzögerte gemeinsame Literaturprojekt durchführbar wurde.

Grosses Interesse

Das Interesse von der Leserschaft hielt jedoch an. Das Schiff ist praktisch ausverkauft, wenige Einzelplätze sind noch bei den Bibliotheken Seon, Seengen, Meisterschwanden, Fahrwangen, Sarmenstorf, Birrwil, Hitzkirch, Hochdorf oder Hohenrain erhältlich. Ulrich Suter, der das Literaturschiff vor zwölf Jahren mit den Seetaler Bibliotheken gegründet

n

Mountainbikegruppe Seetal

Es geht der Aare entlang nach Brugg, Lauffohr, zum Paul-Scherrer-Institut in Villigen, nach Remigen über den Bürersteig. Weiter geht es über Trails und Waldwege zum Cheisacherturm, zur Ampfernhöhe bis zur Sennhütte, wo die Möglichkeit zur Einkehr besteht. Danach führt die Tour über Linn und zurück nach Villnachern. Die Fahrzeit beträgt maximal vier Stunden. Die Strecke beläuft sich auf ungefähr 40 Kilometer und beinhaltet 650 Höhenmeter. Für die Teilnahme ist eine gute und sichere Fahrtechnik mit Gewichtsverlagerung Voraussetzung. Ein Trail auf dem Bürersteig ist ziemlich knifflig und hat einen Schwierigkeitsgrad drei bis vier. Er kann jedoch auch umfahren werden. Bei zweifelhafter Witterung gibt die Tourenleitung am Vortag bis 18 Uhr Auskunft über die Durchführung, 077 456 59 84. Freitag, 20. Mai, 12.45 Uhr. Badi Villnachern. Keine Anmeldung nötig.

Uhr die Betriebszentrale der SBB besichtigt. Bei schlechter Witterung fährt die Gruppe mit dem Zug zur Besichtigung von Lenzburg nach Olten. Die Fahrzeit beträgt ungefähr fünf Stunden und vierzig Minuten. Die Länge der Strecke beläuft sich auf 62 Kilometer. Bei unsicherem Wetter wird am Vorabend entschieden, ob die Tour mit dem Velo oder mit dem Zug stattfindet. n

Die Wanderung beginnt bei der Brücke Rottenschwil. An der rechten Uferseite entlang geht es bis zum Reussübergang Dominilochsteg, wo der Weg linksufrig der Reuss hinauf auf die Dämme führt, welche den Flachsee begrenzen. Weiter führt die Route zurück nach Rottenschwil. Die Wanderzeit beträgt eine Stunde und fünfundvierzig Minuten. n

Sich entspannt bewegen zu können, ist für die Lebensqualität entscheidend. Die mündlich angeleiteten Gruppenlektionen eignen sich speziell, um Beweglichkeit, Geschicklichkeit und Gleichgewicht zu verbessern. Bei der Feldenkrais-Methode steht nicht die Leistung, sondern Wohlbefinden und Lust an der Bewegung im Vordergrund. Der Kurs findet an fünf Veranstaltungstagen statt.

rumente und der reiche Fundus an Ideen machen die Musik zu einem unvergesslichen Hörabenteuer. n

Freitag, 20. Mai, ab 18 Uhr: Essen und Trinken, 20.15 Uhr Konzert. Konservi. Eintritt 40 Franken.

n

Dienstag, 7. Juni, 10. 30 bis 11.30 Uhr. Yoga Lenzburg, Bahnhofstrasse 20, Lenzburg. Anmeldeschluss Samstag, 28. Mai. Auskunft und Anmeldung unter 062 891 77 66 oder unter www.ag.prosenectute.ch.

Mit dem Velo der Aare entlang

Die Tour der Radsportgruppe führt der Aare entlang bis nach Olten. Als besonderes Highlight wird von 11 bis circa 12.3o

Donnerstag, 2. Juni, 8.45 Uhr. Lenzopark Staufen. Anmeldung bis Freitag, 20. Mai, 18 Uhr an Bruno Grossmann, 079 477 18 12.

Spazierwanderung

Feldenkrais

Konzert am 20. Mai: Drei Musiker überschreiten Grenzen. Foto: zvg

Freitag, 20. Mai, 19 bis 22 Uhr. Abfahrt: Seerose Meisterschwanden. Kosten Salon 35 Franken, Oberdeck 25 Franken. Weitere Informationen unter https://meisterschwanden. biblioweb.ch/aktuelles/3.

PRO SENECTUTE

n

Seon Der perlend klare Klang der Kora (traditionelle afrikanische Stegharfe mit 22 Saiten) trifft auf die sonoren, rauchigen Töne der Bassklarinette und wird unterstützt von den verschiedenen Perkussionsinstrumenten von Omri Hason. Das Zusammenspiel von Moussa Cissokho (Senegal), Jan Galega Brönnimann (Schweiz) und Omri Hason (Israel) besticht durch schöne Melodien und rhythmische Eleganz – bei ihren unvergesslichen Livekonzerten pendeln die drei zwischen magisch verklärten Momenten und rhythmisch explosiven Höhenflügen. Es entsteht eine authentische und zeitgenössische Kammermusik. «Dandoula Tala» ist der Titel der zweiten CD und bedeutet auf Mandinka «no borders». Das Trio überschreitet Grenzen zwischen traditionellen und modernen Klängen aus Afrika, Europa und dem Orient. Das Repertoire stammt von allen drei Musikern. Das Aufeinandertreffen der drei Kulturen, die Auswahl der Inst-

hat, unterhielt sich im Vorfeld mit der Autorin. Dabei kam heraus, dass Elke Heidenreich Schiffe sehr mag. «Ich bin mit grossen Schiffen über grosse Meere gefahren, aber kleine Schiffe auf kleinen Seen finde ich unwiderstehlich», so die Autorin. Für das Literaturschiff hat sie sich Folgendes vorgenommen: «Ich will gut gelaunt und freudig die Zuhörer unterhalten, es soll für uns alle ein wunderschöner Tag werden.»

Dienstag, 24. Mai, 10.20 Uhr. Bahnhof Lenzburg. Anmeldung an Anita Ineichen, 062 891 76 33.

Den Anschluss nicht verpassen

Bequem von zu Hause aus oder unterwegs Tickets für Bahn, Bus und Schiff lösen. Anstehen am Automaten ist nicht mehr nötig. In diesem Kurs können sich Interessierte unter fachkundiger Anleitung im Fahrplan und Ticketshop üben. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein eigenes Smartphone oder Tablet, eine E-Mail-Adresse und die bereits installierte SBB-App auf dem Gerät. n

Dienstag, 7. Juni, 13.30 bis 15.45 Uhr. Anmeldeschluss: Samstag, 28. Mai. Kurslokal der Beratungsstelle Lenzburg, Burghaldenstrasse 19. Auskunft und Anmeldung unter 062 891 77 66 oder unter www.ag.prosenectute.ch.


Agenda

Lenzburger Bezirks-Anzeiger n Der Seetaler n Der Lindenberg

Donnerstag, 19. Mai 2022

21

Agenda vom 20. bis 26. Mai von Alois Eberli sowie Taschen von KoKoTé. Öffnungszeiten: Jeweils am Freitag von 14 bis 18 Uhr und am Samstag von 10 bis 16.30 Uhr.

DIES & DAS Freitag, 20. Mai Fahrwangen, Villa Fahrwangen 19 bis 21 Uhr: Vortrag und Gespräch mit Dr. Jean-Pierre Wil über seinen Essay «Der Grosse Riss». Eintritt 30 Franken.

MUSEEN

Holderbank, Effingerhort 9 bis 16 Uhr: Setzlingsverkauf mit vielen ProSpecieRara-Sorten.

Lenzburg, Museum Burghalde

Urgeschichte, Stadtgeschichte, Industriekultur. Mit Kinderspur. Schlossgasse 23. www.museumburghalde.ch.

Lenzburg, Rathausgasse 13 bis 17 Uhr: Traditioneller Wochenmarkt.

Sonderausstellung «Voller Energie»: Die Ausstellung befindet sich in der Dépendance Seifi, Burghaldenstrasse 57. Dauer der Ausstellung: bis 30. Dezember.

Samstag, 21. Mai Birrwil, Dorfplatz 9.30 Uhr: Viehmärt. Alles, was das heimische Vieh so liefert; Milch Käse Fleisch.

Lenzburg, Schloss Lenzburg

Lenzburg, Altstadt Ab 12 Uhr: 36. Lenzburger Lauf. Weitere Infos unter www.lenzburgerlauf.ch. Lenzburg, Kirchweg 2 10 Uhr: Eröffnung Erlebnisweg «Der kleine Drachen Kunterbunt». Rundweg durch die Altstadt. Weitere Informationen www.bucherlebnisweg.ch. Lenzburg, Ort wird noch bekannt gegeben 9 bis 12 Uhr sowie 13 bis 16 Uhr: Aktionstage gegen Neophyten inklusive Mittagessen. Anmeldung markus.dietiker@lenzburg.ch. Schafisheim, Gemeindehaus und Spielplätze Ab 11 Uhr: Einweihung Begegnungszone Holzerplatz/Lindenplatz und 30 Jahre Elternverein.

Montag, 23. Mai Holderbank, Effingerhort 9 bis 16 Uhr: Setzlingsverkauf mit vielen ProSpecieRara-Sorten.

Dienstag, 24. Mai Holderbank, Effingerhort 9 bis 16 Uhr: Setzlingsverkauf mit vielen ProSpecieRara-Sorten. Lenzburg, Rathausgasse 7.30 bis 11 Uhr: Traditioneller Wochenmarkt.

Mittwoch, 25. Mai Holderbank, Effingerhort 9 bis 16 Uhr: Setzlingsverkauf mit vielen ProSpecieRara-Sorten. Lenzburg, ABB Kinderkrippe Drachenäscht, Ziegelackerweg 13 14 bis 17 Uhr: Schnitzeljagd für grosse und kleine Entdecker. Weitere Informationen 041 920 45 29.

Donnerstag, 26. Mai Beinwil am See, alte Badi 10.30 bis 14.30 Uhr: Kanutour auf dem Hallwilersee mit Bräteln und Baden. Anmeldung info@momo-erlebnisse.ch.

LITERATUR Freitag, 20. Mai Meisterschwanden, Seerose 19 Uhr: Literaturschiff. Weitere Informa-

Sportanlass am Samstag, 21. Mai: Der Lenzburger Lauf hat dieses Jahr eine neue Strecke. tionen https://meisterschwanden.biblioweb.ch/aktuelles/3.

Dienstag, 24. Mai Lenzburg, Aargauer Literaturhaus Die Schreibgruppe «Wort im ALL» stellt sich vor. Moderation: René Frauchiger. Eintritt 15 Franken. Weitere Informationen www.aargauer-literaturhaus.ch.

MUSIK Freitag, 20. Mai Lenzburg, Baronessa 20 bis 23.30 Uhr: Wyna West. Fröhlicher Country-Musikstil mit Elementen aus Rock ’n’ Roll. Seon, Konservi 20.15 bis 23 Uhr: Drei Länder, eine Sprache. Musik von Moussa Cissokho (Senegal), Jan Galega Brönnimann (Schweiz) und Omri Hason (Israel). Eintritt 40 Franken.

Samstag, 21. Mai Lenzburg, Wisa-Bar 20 bis 1 Uhr, Open-Air-Konzert: Sparrohs. Hot-Rock-Band mit energiegeladener Show. Staufen, Turnhalle 20 Uhr: Jahreskonzert Staufberg Musikanten. «Ein Herz für Blasmusik». Eintritt 15 Franken. Weitere Informationen www.staufberg-musikanten.ch.

Sonntag, 22. Mai Lenzburg, reformierter Kirchgemeindesaal 17.15 Uhr: «I have a dream». Christina Jaccard und Dave Ruosch kreieren zusammen mit dem Schlagzeuger Steve Grant einen Sound zu Ehren von Martin Luther King. Eintritt 25 Franken.

Donnerstag, 26. Mai Lenzburg, Schloss 17.30 bis 18.30 Uhr: «Come, ye Sons of Arts». Eintritt frei, Kollekte. Mehr Informationen unter www.vokalensemblecantemus.ch.

Lenzburg, Stapferhaus 20.15 bis 21.15 Uhr: «Gegenwärtig» – Die Konzertreihe im Stapferhaus mit Ruedi Häusermann. Diesmal zu Gast: Philip Läng.

BÜHNE Freitag, 20. Mai Seon, Kulturzentrum 20.15 bis 22.30 Uhr: Das Programm «Pfändler 2.0» von Peter Pfändler überrascht. Eintritt 25 Franken. Reservationen unter www.forumseon.ch oder 056 444 90 93.

Sonntag, 22. Mai

Foto: zvg

AUSSTELLUNGEN Lenzburg, Hypothekarbank

Ausstellung von Franz H. Hertig «Creo ergo sum – ich bin kreativ, also bin ich» im 1. Stock. Vom 14. März bis 27. Mai. Freie Besichtigung während der Banköffnungszeiten von Montag bis Freitag, 8 bis 12 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr.

Lenzburg, Mediadom AG, Ringstrasse West 27

Foto-Kunst-Ausstellung des FotoClubLenzburg. Vom 12. bis 22. Mai. Öffnungszeiten: Donnerstag und Freitag, 16 bis 20 Uhr, Samstag, 14 bis 20 Uhr, Sonntag, 14 bis 16 Uhr.

Lenzburg, Burghaldenhaus 11 bis 12.30 Uhr: «Prosecco: Ueli de Pächter». Ein Gespräch mit Peter Locher (Autor und Regie) und Urs Erdin (Komponist) über die diesjährige Ausgabe des Freilichttheaters Staufberg. Moderation Peter Sterki. Mit Eintritt.

Lenzburg, Salon Coiffure&Galerie LifeStyle, Aavorstadt 15

SENIOREN

Ausstellung «Geschlecht. Jetzt entdecken». – Bis 22. Mai. – Internet: www. stapferhaus.ch. Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, 9 bis 17 Uhr: Donnerstag jeweils bis um 20 Uhr. Finissage Ausstellung «Geschlecht»: Sonntag, 22. Mai, 11.15 Uhr. Diskussion.

Freitag, 20. Mai Lenzburg, Badi Villnachern 12.45 Uhr: Mountainbiketour. Fahrzeit maximal vier Stunden. Für die Teilnahme ist eine gute und sichere Fahrtechnik mit Gewichtsverlagerung Voraussetzung. Bei zweifelhafter Witterung gibt die Tourenleitung am Vortag Auskunft über die Durchführung, 077 456 59 84. Seengen, Gasthof Rebstock 11.45 Uhr: Mittagstisch der Pro Senectute, An-/Abmeldung an Ruth Bruder, 062 777 26 01. Staufen, Lenzopark Anmeldeschluss für die Radtour vom Donnerstag, 2. Juni, Start um 8.45 Uhr. Anmeldung, 079 477 18 12.

Dienstag, 24. Mai Lenzburg, Bahnhof 10.20 Uhr: Spazierwanderung zum Flachsee. Anmeldung an Anita Ineichen, 062 891 76 33.

INSERATE

Erleben Sie vom 2. bis 25. Juni 2022 das Freilichttheater "Ueli de Pächter 2022" inmitten prächtiger Kulisse auf dem Staufberg.

Ausstellung «Eintauchen – Einhauchen». Bilder von Nirit Gloor. Bis 30. Juli. Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag, 8 bis 18 Uhr, Samstag, 7.30 bis 15 Uhr.

Lenzburg, Stapferhaus

Öffnungszeiten: 10 bis 17 Uhr, montags geschlossen. «Mit 5 Objekten durch Raum und Zeit»: Sonntag, 22. Mai. 13 bis 14 Uhr, 15 bis 16 Uhr. Öffentliche Führung. Regulärer Eintritt, keine Anmeldung erforderlich. «Tea Time mit Lady Mildred»: Donnerstag, 26. Mai, 13.30 und 15 Uhr. Szenische Führung durchs Schloss. Regulärer Eintritt, keine Anmeldung erforderlich.

Möriken-Wildegg, Schloss Wildegg

Öffnungszeiten: 10 bis 17 Uhr, montags geschlossen. «Führung durch den Barockgarten»: Sonntag, 22. Mai, 13 bis 14 Uhr, 15 bis 16 Uhr. Führung durch den Schlossgarten. Regulärer Garteneintritt, keine Anmeldung erforderlich. «Ein Medicus für alle Fälle»: Sonntag, 22. Mai, 13 bis 13.35 Uhr, 15 bis 15.35 Uhr. Theater. Regulärer Eintritt, keine Anmeldung erforderlich. «Zu Besuch bei ...»: Donnerstag, 26. Mai, 12 bis 16 Uhr. Geschichten aus dem Leben früherer Bewohner. Regulärer Eintritt, keine Anmeldung erforderlich.

Seengen, Schloss Hallwyl

Öffnungszeiten: 10 bis 17 Uhr, montags geschlossen. Bogenschiessen: Sonntag, 22. Mai, 11 bis 16.30 Uhr. Eintauchen in die Bogenschiesskunst des Mittelalters. Regulärer Eintritt, keine Anmeldung erforderlich. «Im Schloss Hallwyl durch Raum und Zeit»: Donnerstag, 26. Mai, 13.30 bis 14.30 Uhr, 15 bis 16 Uhr. Allgemeine Schlossführung. Regulärer Eintritt, keine Anmeldung erforderlich.

Agenda-Einträge

Meisterschwanden

Auf der Seite «Agenda» werden Angaben zu öffentlichen Veranstaltungen von Vereinen, Gemeinden und weiteren Organisationen publiziert. Damit der Anlass sicher hier erscheint, sollten die Daten mindestens 14 Tage vor der Veranstaltung durch die Organisatoren auf der Eventdatenbank von CH Media erfasst werden unter: events.aargauerzeitung.ch

Verschiedene Ausstellungen mit Bildern von Heinz Deubelbeiss, der Malgruppe «Altes Schulhaus Tennwil» sowie Eröffnung Kunstarchiv Hermann Holzer, vom 15. bis 29. Mai. Öffnungszeiten: Donnerstag bis Sonntag, 17 bis 17 Uhr.

Möriken-Wildegg, Dorfstrasse 1

Kunstprojekt «Whispering Benches – Unfortunately, It Was Paradise» von Ishita Chakraborty. 9. bis 22. Mai. MörikenWildegg, Yul-Brynner-Platz.

Für die Seite «Szene/Hinweise» können ausführlichere Beschreibungen und Fotos ebenfalls mindestens 14 Tage vor dem Anlass gemailt werden an: redaktionLBA@chmedia.ch

Seengen, CuPNet photo-art Galerie

Ausstellung: Neue Bilder von Peter Mettler, attraktive Grusskarten, Skulpturen

Vortrag «Willkommen im Trotzalter»

Erinnerungen an Tanten ausgegraben

Schafisheim Die Trotzphase der Kleinkinder kann für Eltern ganz schön zur Geduldsprobe werden. Nicht immer ist es nachvollziehbar, wieso sich die Kleinen mit tobendem Geschrei auf den Boden werfen. Und dennoch ist diese Phase für die gesunde Entwicklung der Kinder wichtig und nicht etwa die Folge einer falschen Erziehung. Wie können Eltern in solchen Momenten Ruhe bewahren? Ein Vortragsabend über ein spannendes Entwicklungsthema mit vielen praktischen Beispielen und Anregungen für den Erziehungsalltag mit kleinen Kindern.

Sarmenstorf Die Besucher des TANTENCafés sind eingeladen, einen Gegenstand, der sie an ihre Tanten erinnert, mitzubringen (optional). Dadurch und durch gezielte Fragen der Moderatorin Josephine Krumm werden Erinnerungen an die Tanten ausgegraben. Sich an Tanten zu erinnern stärkt, davon geht der Verein «die TANTEN» aus. Speziell an diesem Anlass ist auch das Bezahlmodell: Nach der Idee des Cafés Zifferblatt sucht sich jede Person einen Wecker aus. Essen und Trinken sind gratis, die Zeit kostet. Für jede Minute im TANTEN-Café bezahlen die Gäste 50 Rappen. Der Erlös geht an «die TANTEN».

n

Mittwoch, 1. Juni , 19.30 bis 21.30 Uhr. Lindensaal im Gemeindehaus. Eintritt frei. Anmeldung an info@elternverein-schafisheim.ch.

n

Mittwoch, 25. Mai, 15 bis 17 Uhr. Im AlpinitGarten oder im Kulturraum UC.8.


22

VERANSTALTUNGEN / DIVERSES

Donnerstag, 19. Mai 2022

IDIAG ATEMTAGE 16. Mai

Jetzt anmelden und Ihren Termin sichern!

4.Juni 22

Physiotherapie & MTTZ Bugmann Sylvia Bugmann

Partner

“Sehenswert” nur wer hinschaut kann es sehen... Nach der grossen Pause ist es wieder soweit: Der FotoClub-Lenzburg, Förderverein für Fotografie & Kunst, präsentiert Euch die schönsten, faszinierendsten und atemberaubendsten Momente unserer Fotografie Geschichte in einer Foto-Kunst-Ausstellung der besonderen Art, mit tollen Fotografen, Malern & Künstler aus der Schweiz. Öffnungszeiten: Do. 19.05. 16 - 20 Uhr Fr. 20.05. 16 - 20 Uhr Sa. 21.05. 14 - 20 Uhr So. 22.05. 14 - 16 Uhr

ung d a l Ein zur age iss 22 Fin 22.05.°2°0Uhr So. 4°° - 16

AUSSTELLUNG:

1

Die 9. Lenzburger-Fototage finden vom Do. 12. bis So. 22. Mai 2022 statt.

Sa. 21.05. - 14 Uhr - Grillplausch & Jubiläumsfeier offeriert zum 23 Jährigem bestehen der Mediadom AG und 12 Jahre Fotostudio Lenzburg Fabio Confessore aus Lenzburg (AG)

Stephan Gehrig aus Waltenschil (AG)

Sind Sie auf der Suche nach einer diplomierten kosmetischen Fusspflegerin?

Sonntag, 22. Mai 2022, 17.00 Uhr Reformiertes Kirchgemeindehaus Lenzburg

Komplette Nagel- und Hautpflege CHF 77.00 Über Ihre Kontaktaufnahme freut sich Ihre Fusspflegerin Christina Nussbaumer Tel.-Nr. 078 880 55 11

I HAVE A DREAM Martin Luther King

Drum

Eintritt Fr. 25.– Lernende und Studierende Fr. 15.– Freier Eintritt bis 18 Jahre

Spezielle Diashow ́s, Vorträge & Workshops: weitere Termine unter FotoClub-Lenburg.ch Monica Hauri aus Niederlenz (AG)

AUSSTELLER: Fabio Confessore - Lenzburg (AG); Maria Tejada - Lenzburg (AG); Markus Hirschi - Rickenbach (BL); Monica Hauri - Niederlenz (AG); Stephan Gehrig Waltenschwil (AG); Ulrich Riser - Seon (AG);

Ulrich Riser aus Seon (AG)

Eintritt: CHF 5.- inkl. Gutschein für Kaffee & Kuchen...

Buch-Vernissage: Polarlichter o er aus Norwegen Buch-Ve

g dun a l Ein zur age iss 22 Fin 22.05.°2°0Uhr

Künstlischer Akt & Nude Art (im Ü18 bereich)

Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall und wir freuen uns diese besondere Zeit mit Euch zu verbringen... Eine Reise durch die Zeit mit Kunst die das Gemüt erheitert, Emotionen wecken und die Seele berühren. Ein grosses Dankeschön an unsere Sponsoren & Partnern für die tolle Unterstützung !! – Haupt Sponsor:

– Co Sponsor:

So. 4°° - 16 1

Gutachter kauft zu fairen Preisen

Dave Ruosch Piano Andi Mötz

Maria Tejada aus Lenzburg (AG)

Eventhalle im Fotostudio Mediadom, Ringstrasse West 27, 5600 Lenzburg Markus Hirschi aus Rickenbach (BL)

Gerne bin ich ab Juni 2022 am Freitagnachmittag und Samstagmorgen in den Praxisräumlichkeiten von WEL-MA, Dorfstrasse 8, Rupperswil für SIE da.

Sa. 21.05. - 16 Uhr - Workshop Stephan Gehrig - Ultra-Makro & Mikro Fotografie die Entstehung des perfekten Bildes mit Technik & Triks Sa. 21.05. - 18 Uhr - Diashow Fabio Confessore - Foto-Reise Schottland - 19 Uhr - Street-Foto-Award bekanntgabe der Wettbewerbsgewinner So. 22.05 - 14 Uhr - Finissage mit Apéro bis 16 Uhr

WO:

Medizinisches Trainings Therapie Zentrum

Christina Jaccard Sängerin

9.LENZBURGER-FOTOTAGE2022 LENZBURGER - FOTOTAGE

056 667 04 40

Sprecherin

WANN:

bis

Vera Bauer

Lenzburger Bezirks-Anzeiger Der Seetaler Der Lindenberg

Pelze, Zinn, Silberbesteck, Schmuck, Uhren, Münzen; antike Möbel, Teppiche, Schreib-/Nähmaschinen. Zahle bar und fair. Tino Braun, Hergiswil Tel. 076 204 29 22

Öffentlicher Vortrag «Ist mein Herz in Ordnung?»

Neue moderne Untersuchungstechnologie am Asana Spital Menziken Donnerstag, 2. Juni 2022 um 19.30 Uhr im Asana Spital Menziken, Saal 1

Änderung der Annahmeschlusszeiten

Diese kompetenten Ärzte informieren Sie ausführlich über dieses Thema

Erscheinungsweise über Auffahrt 2022

Dr. med. Yakup Yakuopglu, Leitender Arzt Kardiologie am KSA und Standortleiter Kardiologie Asana Spital Menziken

Bitte beachten Sie die vorgezogenen Annahmeschlusszeiten.

PD Dr. med. Tobias Fuchs, Leitender Arzt Kardiologie, Leiter kardiale Bildgebung am KSA

Ausgabe

Anzeigenschluss

Dr. med. Andres Spirig, Oberarzt mbF Radiologie, Leiter Kardiothorakale Radiologie am KSA

für Inserate und Reklamen

Prof. Dr. med. Laurent Haegeli, Chefarzt Kardiologie am KSA

Lenzburger Bezirks Anzeiger Freitag, 27.5.

Dienstag, 24.5.

16 Uhr

Limmatwelle Freitag, 27.5.

Montag, 23.5.

9 Uhr

Im Anschluss an den Vortrag offeriert Ihnen das Asana Spital Menziken Kaffee und Kuchen. Wir bitten um Anmeldung an direktion@spitalmenziken.ch oder unter 062 765 31 59.

Anzeiger aus dem Bezirk Affoltern Dienstag, 24.5. keine Ausgabe Mittwoch, 25.5. Montag, 23.5.

Asana Spital Menziken AG Spitalstrasse 1 – 5737 Menziken – Telefon 062 765 31 31 – Fax 062 765 35 25 – info@spitalmenziken.ch – www.spitalmenziken.ch

16 Uhr

Traueranzeigen können online über www.gedenkzeit.ch oder per E-Mail auf todesanzeigen@chmedia.ch aufgegeben werden.

CH Regionalmedien AG Neumattstrasse 1, Postfach, 5001 Aarau Tel. 058 200 53 53, inserate@chmedia.ch www.chmediawerbung.ch

Tag der offenen Türen Im Rahmen des Schweizer Mühlentages Das grösste wassergetriebene Schmiede-Hammerwerk der Schweiz wird in Betrieb gezeigt

Samstag, 28. Mai 2022, 10.00 – 16.00 Uhr Bergstrasse 10, 5707 Seengen Festwirtschaft durch den Männerturnverein Seengen Zufahrt und Parkiermöglichkeiten sind ausgeschildert. Bitte Anweisungen der Feuerwehr befolgen.

Schmetterlinge und ihre Freunde aus Karton basteln Mittwoch, 25. Mai 2022, von 13 bis 17 Uhr Abheben beim Gestalten: Kinder*, kommt in die Mall vor Müller und SPAR zum Basteln mit viel Fantasie. Ihr erhaltet fachkundige Anleitung – und natürlich hilft auch der Lenzo mit. Bis bald! * keine Altersbeschränkung


Issuu converts static files into: digital portfolios, online yearbooks, online catalogs, digital photo albums and more. Sign up and create your flipbook.