__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

LENZBURGER WOCHE

DONNERSTAG, 2. APRIL 2020

Amtliches Publikationsorgan für den Bezirk Lenzburg und angrenzende Gemeinden.

PP 5600 Lenzburg · Nummer 14 · Post CH AG

SALZKORN Daheim ist es am schönsten

Tel. 062 886 30 60

buerokonzept.ch

Hat erfolgreich Neuland betreten: Pfarrer Martin Kuse beim Aufnehmen des Videobeitrags «Gottvertrauen in Coronazeiten».

Foto: zvg

Videobeitrag ist eine Premiere Der Küchenrenovierer & Elektrogerätespezialist

AKTION Bodenbeläge

Gebr. F. + U. Wirz AG Schreinerei-Küchenbau 5504 Othmarsingen Tel. 062 896 20 20

Region «Für Seelsorger stehen Besuche und persönliche Kontakte im Vordergrund. Nun sind wir dabei zu lernen, wie man Menschen über andere Kanäle erreicht. Da haben wir Aufholbedarf», sagt Pfarrer Martin Kuse von der Reformierten Kirchgemeinde Holderbank-Möriken-Wildegg. ■

BRYNER MALERMEISTER

MALERGESCHÄFT BRYNER AG EIDG. DIPL. MALERMEISTER ACKERWEG 10, 5103 MÖRIKEN TEL 062 893 16 63 | INFO@BRYNERAG.CH FAX 062 893 46 66 | WWW.BRYNERAG.CH

CAROLIN FREI

D

ie indirekte Kommunikation stehe schon länger auf der Agenda, da es in der Landeskirche viele Mitglieder gebe, die mit direkter Kommunikation nur eingeschränkt erreichbar seien, ergänzt Martin Kuse. Nun rückt dieser Agendapunkt schneller als gedacht ins Rampenlicht. Erst vor wenigen Tagen hat sich der Seelsorger Gedanken zum Erstellen eines Videobeitrags gemacht. Das Endprodukt «Gottvertrauen in Coronazeiten» ist seit 27. März auf www.ref-hmw.org aufgeschal-

tet. Dies sei ein Beispiel dafür, wie sich kirchliche Arbeit vielleicht in neue Richtungen entwickle und digitale Medien vermehrt zum Zuge kommen sollen. Man sei dabei, Erfahrungen zu sammeln. Erfahrungen sammeln steht auch im Fokus beim Konfirmandenunterricht, der nun online vonstattengeht. Geplant war, mit den Konfirmanden einen Gottesdienst in der Kirche zu gestalten. Das ist wegen des Ausnahmezustands nicht möglich. Möglich solls nun auf andere Art werden – als virtueller Raum in der Cloud. «Wir haben Ideen zusammengetragen und filtern nun heraus, was sich davon umsetzen lässt», sagt Kuse. Bis es so weit ist, wartet auf alle viel Arbeit.

Bei Betagten wird nachgefragt

Mit Arbeit verbunden ist auch die Liste, die es abzutelefonieren gibt. Alle über 80-jährigen Kirchenmitglieder aus Holderbank, Möriken und Wildegg werden von Martin Kuse und seiner Kollegin angerufen. Bei diesen Telefonaten wird geklärt, wie die betagten Menschen zurechtkommen. «Die Anrufe werden in der Regel sehr geschätzt, die Menschen freuen sich, dass man an sie denkt. Und

die Versorgung klappt bis auf wenige Ausnahmen erfreulich gut.» Da die Reichweite der digitalen Medien nicht überschätzt werden dürfe, werde die Bevölkerung auch brieflich angeschrieben.

«Lockdown» hat erst begonnen

Im Moment halten sich Anrufe von besorgten Menschen oder solchen, die wegen der Isolation Mühe bekunden, in Grenzen. «Das könnte sich ändern, wir sind erst am Anfang des Lockdown.» Als Anregung empfiehlt Kuse, über Sorgen, Nöte und Ängste zu reden. Immer wieder. Das nehme Druck weg. «Aktives Zuhören allein kann schon guttun, selbst wenn an den äusseren Umständen wenig geändert werden kann.» Er selber kann mit dem Notstand gut umgehen, da er im Kreise seiner Familie mit Hund, Haus und Garten gut aufgehoben ist. Die evangelisch-reformierte und die römisch-katholische Kirche setzen in Zeiten der Coronakrise ein Zeichen der Verbundenheit, Gemeinschaft und Hoffnung. Bis Gründonnerstag werden am Donnerstagabend Kerzen auf den Fenstersimsen entzündet. Die Menschen sind zum Gebet eingeladen.

Dieses Zitat hat in Coronazeiten eine ganz andere Bedeutung. In Coronazeiten kann einem in der Isolation zuhause schon einmal die DeCarolin Frei cke auf den Kopf fallen. Ich habe mich in meinem Umfeld schlaugemacht, wie man mit «Bleiben Sie zuhause» umgeht. Susanne aus Lenzburg meint dazu: «Damit mein Partner und ich uns nicht auf die Nerven gehen, lassen wir einander in Ruhe arbeiten, machen aber zusammen Kaffeepause. Ein gemeinsamer Spaziergang gehört auch dazu, mit Abstand zu anderen. Ich telefoniere und chatte häufiger als sonst und nehme mir Zeit zum Lesen. Unsere Teenager-Tochter kann sich gut selber beschäftigen, macht ihre Hausaufgaben, bekocht uns.» Kochen ist auch bei Sandro aus Meisterschwanden ein Thema. «Das bis anhin gemeinsame Kochen entfällt, damit jeder Zeit für sich hat. Wichtig ist für meine Partnerin und mich, dass wir einander Freiraum geben und versuchen, nicht wie ein altes Ehepaar den ganzen Tag auf der Couch zu sitzen und zu lamentieren. Ich verbringe viel Zeit im Garten und wir gehen immer auf einen längeren Spaziergang. Dass wir die Enkelkinder nicht mehr sehen, ist schade, aber ein Muss», betont er. Kreativität ist bei Familien mit Kindern gefragt. Manuela aus Ammerswil: «Mit den Kindern bin ich häufig am Spielen. Wir haben auch Töpfe mit Blumensamen bestückt, Unkraut entfernt, Steine bemalt und die Velos geputzt. Und wir schauen regelmässig in unseren Teich, hoffen, dass die Kaulquappen bald schlüpfen. Wenn es mir zu viel würde – mit drei Kindern, Home-Office und Haushalt – würde mein Mann den Nachwuchs mit ins Büro nehmen, wo er alleine arbeitet.» Zum Schluss noch Peter aus Niederlenz: «Warum den Alltag nicht als Tagesausflug gestalten? Start 8.30 Uhr im Badezimmer, anschliessend Treffpunkt in der Küche zum Frühstück, dann Besuch der Zimmer, verbunden mit einem Reinigungs-Workshop. Um 13 Uhr Mittagessen und danach Siesta. Nach dem Nickerchen Treff im Wohnzimmer, wo Tee und Kekse bereitstehen. Bis zum Nachtessen steht freie Zeit zur Verfügung.» Mit Kreativität und Nervenstärke kann es auch zu Coronazeiten daheim am schönsten sein. Carolin Frei, Redaktorin

Aarauerstrasse 79 5712 Beinwil am See Telefon 062 772 00 21 marias-esszimmer.ch

NIE MEHR SELBER RASEN MÄHEN!

Beratung Verkauf Service

Jakob Hug AG Lenzhardstrasse 17 5600 Lenzburg Tel. 062 891 81 51 www.hug-maschinen.ch ww


2

AMTLICHES

Donnerstag, 2. April 2020

Baugesuche

Bauherrschaft:

Bürokonzept Schaller AG, Ringstrasse Nord 41, 5600 Lenzburg

Planverfasser:

Architekturbüro E. Bornand FH/SIA, Thunstrasse 151, 3006 Bern

Bauobjekt:

Befristete Baureklametafel

Bauplatz:

Aarauerstrasse 49/51 Parzelle 568

Zus. Bewillig.:

Departement Bau Verkehr und Umwelt des Kantons Aargau

Bauherrschaft:

Style Car Fischetti+Zarra AG, Aarauerstrasse 30, 5600 Lenzburg

Baugesuch

Lenzburger Bezirks-Anzeiger Der Seetaler Der Lindenberg ■

Bauherrschaft:

Marini Gil und Isabella Rüchlig 7a, 5705 Hallwil

Grundeigentümer:

Marini Roberto und Ursula Taunerwiesenweg 9 5436 Würenlos

Bauvorhaben:

Neubau ÜberlaufSchwimmbecken

Bauplatz:

Rüchlig 7a, Parzelle-Nr. 1436

Zone:

Wohnzone W2 / Gestaltungsplan Rüchlig

Auflagefrist:

3. April 2020 bis 4. Mai 2020

Die Baupläne können während der Auflagefrist aufgrund der ausserordentlichen Lage nur nach telefonischer Voranmeldung bei der Gemeindekanzlei (062 777 30 10) eingesehen werden.

Benötigen Sie Hilfe?

Gemeinderat und Gemeindeverwaltung durften erfreut feststellen, dass bei der Bewältigung des Alltags während der ausserordentlichen Lage gemäss Epidemiengesetz in den meisten Fällen unkompliziert Hilfeleistungen im Familienkreis, in der Nachbarschaft oder im Freundeskreis erfolgen. Einwohnerinnen und Einwohner, welche über kein privates Netzwerk verfügen und Unterstützung (Lebensmittel einkaufen usw.) benötigen, dürfen sich an die Gemeindekanzlei unter der Nummer 056 667 93 40 zu den üblichen Bürozeiten wenden.

Die Baugesuchsunterlagen sind während der Auflagefrist auf www.hallwil.ch auch elektronisch einsehbar.

Die Gemeindekanzlei wird die Anfragen an die geeigneten Personen weiterleiten bzw. vermitteln. Für privat abgewickelte Dienstleistungen kann die Gemeinde keine Verantwortung oder Haftung übernehmen.

Aarauerstrasse 30, Parzelle 2211

Einwendungen gegen das Bauvorhaben sind dem Gemeinderat während der Auflagefrist schriftlich und begründet einzureichen.

Einwohnergemeinde Lenzburg c/o Abteilung Tiefbau und Verkehr, Kronenplatz 24, 5600 Lenzburg

Sollte Ihnen Bargeld ausgehen, kann bei den meisten Banken Bargeld (gegen eine gewisse Gebühr) nach Hause bestellt werden.

1. April 2020 Gemeinderat Hallwil

Planverfasser:

Bodmer Bauingenieure AG, Tellistrasse 114, 5001 Aarau

Bauherrschaft:

Dössegger Dieter, Rebenhübel 136, 5705 Hallwil

Bauobjekt:

Neubau Unterflurcontainer

Bauplatz:

Steinbrüchliweg (Höhe Wedekindrain), Parzelle 789

Grundeigentümer:

Dössegger Dieter und Ivana Rebenhübel 136 5705 Hallwil

Zus. Bewillig.:

Departement Bau Verkehr und Umwelt des Kantons Aargau

Bauvorhaben:

Neubau Fahrzeug- und Geräteunterstand und Photovoltaikanlage

Bauplatz:

Rebenhübel 136 Parzelle-Nr. 463

Planverfasser:

Udo Kalweit, Plattenstrasse 23, 5737 Menziken

Bauobjekt:

Ausbau bestehendes Dachgeschoss mit Dachfenstern

Bauplatz: Bauherrschaft:

Öffentliche Auflage im Försterhaus am Kronenplatz 24 vom 3. April bis 4. Mai 2020. Das Auflagezimmer ist während den Bürozeiten zugänglich. Auf Verlangen (per E-Mail an hochbau@lenzburg.ch oder telefonisch unter 062 886 45 20) werden die Unterlagen den aufgrund des Coronavirus verhinderten Personen auf geeignete Weise zugestellt. Einwendungen sind während der Auflagefrist dem Stadtrat schriftlich (mit Begehren und Begründung sowie mit vollständigen Adressangaben und möglichst mit E-Mailadresse) einzureichen. Der Stadtrat

Baugesuch

Bauherr:

Bauobjekt:

Rückbau Gebäude Nr. 44 («Ida-Walti-Haus»)

Standort:

Parz. 98, Lindhübelstrasse 5

Öffentliche Auflage in der Gemeindekanzlei: 3. April 2020 – 4. Mai 2020 Einwendungen gegen das Bauvorhaben sind während der Auflagefrist schriftlich und begründet an den Gemeinderat 5724 Dürrenäsch zu richten. Sie müssen persönlich oder von einer bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Sie haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten. Auf Einwendungen, die diesen Anforderungen nicht entsprechen, kann nicht eingetreten werden. Dürrenäsch, 31. März 2020 Gemeinderat

Baugesuch

Zone:

Wohnzone W2

Auflagefrist:

3. April 2020 bis 4. Mai 2020

Die Baupläne können während der Auflagefrist aufgrund der ausserordentlichen Lage nur nach telefonischer Voranmeldung bei der Gemeindekanzlei (062 777 30 10) eingesehen werden. Die Baugesuchsunterlagen sind während der Auflagefrist auf www.hallwil.ch auch elektronisch einsehbar.

Stützmauer mit Granit Parz. 1776, Geb. Nr. 1065, Altfeldweg 26

Öffentliche Auflage der Baugesuche in der Gemeindekanzlei vom 3. April bis 4. Mai 2020. Einwendungen sind innert der Auflagefrist zu richten an Gemeinderat Möriken-Wildegg, 5103 Möriken.

Seckackerweg 9 Parzelle 942 Gebäude Nr. 189

Öffentliche Auflage des Baugesuchs vom Freitag, 3. April bis Montag, 4. Mai 2020 bei der Gemeindeverwaltung. Einwendungen sind schriftlich, mit Antrag und Begründung, innert der Auflagefrist, zu richten an den Gemeinderat, 5604 Hendschiken.

Baugesuch

Bauobjekt:

Vergrösserung der Einliegerwohnung/Umnutzung des Wirtschaftsteils zu Wohnraum, Ersatz Ölheizung durch Luft/ Wasser-Wärmepumpe

Objektadresse:

Othmarsingerstrasse 1 Parzelle 201 Gebäude Nr. 87

Weitere Bewilligung:

Departement Bau, Verkehr und Umwelt, Abteilung für Baubewilligungen

Baugesuch

Bauherrschaft:

Märki Roger, Postadresse: Hauptstrasse 28, 5502 Hunzenschwil

Grundeigentümer:

Märki Roger, Weingartenstrasse 45, 5707 Seengen

Bauvorhaben:

Neubau Gewerbehaus

Bauplatz:

Breiten, Parzelle-Nr. 773

Zone:

Wohn- und Gewerbezone WG

Auflagefrist:

3. April 2020 bis 4. Mai 2020

Die Baupläne können während der Auflagefrist aufgrund der ausserordentlichen Lage nur nach telefonischer Voranmeldung bei der Gemeindekanzlei (062 777 30 10) eingesehen werden. Die Baugesuchsunterlagen sind während der Auflagefrist auf www.hallwil.ch auch elektronisch einsehbar.

Gemeinnützige Stiftung Meisterschwanden

Wohnen Sie in Meisterschwanden und befinden sich aufgrund der ausserordentlichen Lage in finanzieller Not? Die Gemeinnützige Stiftung Meisterschwanden kann Ihnen helfen. Wenden Sie sich für weitere Auskünfte an den Gemeindeschreiber Michael Grauwiler. Gemeinde Meisterschwanden

Eine Küche muss passen.

Termine können in Einzelfällen nach telefonischer Vereinbarung für den Nachmittag vereinbart werden. Die Bevölkerung wird gebeten, die OnlineAngebote oder die untenstehenden Mailadressen zu nutzen. Steuererklärungen können in den Briefkasten beim Gemeindehaus gelegt werden. Zudem bleibt die Gemeindeverwaltung über Ostern vom 10. bis und mit 13. April 2020 den ganzen Tag geschlossen.

Baugesuch

Bauherr:

André Barfuss und Brigitte Suter, Wildeggerstrasse 44, 5702 Niederlenz

Bauobjekt:

Stützmauer, Teich und Gartenhaus (nachträgliches Baugesuch)

Objektadresse:

Wildeggerstrasse 44, Parzelle 705

Öffentliche Auflage des Baugesuchs vom Freitag, 3. April bis Montag, 4. Mai 2020 bei der Gemeindeverwaltung. Einwendungen sind schriftlich, mit Antrag und Begründung, innert der Auflagefrist, zu richten an den Gemeinderat, 5702 Niederlenz. ■

Publikation von Gesuchen um ordentliche Einbürgerung

Folgende Personen haben bei unserer Gemeinde ein Gesuch um ordentliche Einbürgerung gestellt: • Durzok Joseph Johannes, 1978, männlich und Durzok Angelika, 1980, weiblich, mit den Kindern Falk Dominik, 2012 und Finn Daniel, 2015, männlich, alle deutsche Staatsangehörige, in 5702 Niederlenz, Meisenweg 10 Jede Person kann innert 30 Tagen seit der amtlichen Publikation dem Gemeinderat eine schriftliche Eingabe zum Gesuch einreichen. Diese Eingaben können sowohl positive wie negative Aspekte enthalten. Der Gemeinderat wird die Eingaben prüfen und in seine Beurteilung einfliessen lassen.

Baugesuch Müller Jürg und Jacqueline, Chilefeldweg 8, 5504 Othmarsingen

Einwendungen sind schriftlich, mit Antrag und Begründung, innert der Auflagefrist, zu richten an den Gemeinderat, 5604 Hendschiken.

Objekt:

Luft/Wasser-Wärmepumpe Aussenaufstellung

Ortslage:

Chilefeldweg 8, Parzelle 1666

Baugesuch

Bauherr:

Markus Wolf und Stefan Pfäffli Seckackerweg 4d 5604 Hendschiken

Bauobjekt:

Sitzplatzüberdachung mit zweiseitiger Verglasung

Bauplatz:

Seckackerweg 4d Parzelle 1348 Gebäude Nr. 679

Einwendungen sind schriftlich, mit Antrag und Begründung, innert der Auflagefrist, zu richten an den Gemeinderat, 5604 Hendschiken. ■

Verschiebung Jugendfest Hendschiken

Zum jetzigen Zeitpunkt ist schwer abschätzbar, wie sich die Situation infolge des Coronavirus Ende Juni präsentieren wird. Aufgrund der aktuellen Lage haben der Gemeinderat und die Schulpflege Hendschiken entschieden, das Jugendfest vom 26. – 28. Juni 2020 um ein Jahr zu verschieben. Das neue Datum werden wir baldmöglichst bekannt geben.

Gemeinderat und Schulpflege Hendschiken

mkc Mega Küchencenter AG Hallwilerstrasse 42 5724 Dürrenäsch

Dringende Besuche im Gemeindehaus sind nach telefonischer Voranmeldung von 8.00 bis 11.30 Uhr möglich. Alle Abteilungen sind zu dieser Zeit telefonisch erreichbar.

Bauherrschaft:

Wir bedanken uns ganz herzlich bei all jenen, welche sich bereits aktiv für ein tolles Fest im Juni engagiert haben. Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit und freuen uns schon heute auf das Jugendfest 2021, wenn es heisst «zäme um d’Wält».

Dafür sorgen wir.

Ab sofort und bis auf weiteres bleibt die Gemeindeverwaltung nachmittags geschlossen.

Öffentliche Auflage des Baugesuchs vom 3. April bis Montag, 4. Mai 2020 bei der Gemeindeverwaltung.

Öffentliche Auflage des Baugesuchs vom Freitag, 3. April bis Montag, 4. Mai 2020 bei der Gemeindeverwaltung.

Hohl Ruth, Altfeldweg 26, 5103 Möriken

Bauplatz:

Objektadresse:

1. April 2020 Gemeinderat Hallwil

Einwendungen gegen das Bauvorhaben sind dem Gemeinderat während der Auflagefrist schriftlich und begründet einzureichen.

Bauobjekt:

Anbau Einfamilienhaus

Michel und Sandra Woodtli Geuggewegli 17 5413 Birmenstorf

Baugesuch

Bauherrschaft:

Stephan und Mirjam Lendenmann Seckackerweg 9 5604 Hendschiken

Bauobjekt:

Öffnungszeiten der Verwaltung

Baugesuch

Bauherr:

Bauherr:

1. April 2020 Gemeinderat Hallwil ■

Einwendungen gegen das Bauvorhaben sind dem Gemeinderat während der Auflagefrist schriftlich und begründet einzureichen.

Einwohnergemeinde Dürrenäsch, vertreten durch den Gemeinderat Dürrenäsch, Sedelstrasse 1, 5724 Dürrenäsch

Fahrwangen, 30. März 2020 Gemeinde Fahrwangen

Öffentliche Auflage vom 3. April 2020 bis 4. Mai 2020. Das Baugesuch kann online (www.othmarsingen.ch) eingesehen werden oder es kann in Papierform bei der Gemeindekanzlei (062 887 45 50) bezogen werden. Einwendungen sind während der Auflagefrist schriftlich, mit Antrag und Begründung, an den Gemeinderat, 5504 Othmarsingen einzureichen. 5504 Othmarsingen, 31. März 2020 Gemeindekanzlei ■

Pikettdienst bei Todesfällen und Kehrichtabfuhr über Ostern

Der Pikettdienst bei Todesfällen ist vom Freitag, 10. April 2020, bis Montag, 13. April 2020, täglich von 09.00 Uhr bis 10.00 Uhr durch Gemeindeschreiber-Stv. Marc Döderlein über die Telefonnummer 078 821 48 89 gewährleistet. Die Kehrichtabfuhr vom Freitag, 10. April 2020, findet ausnahmsweise am Donnerstag, 9. April 2020, ab 12.30 Uhr, statt. Othmarsingen, 31. März 2020 Gemeinderat und Personal


AMTLICHES

Lenzburger Bezirks-Anzeiger Der Seetaler Der Lindenberg ■

Baugesuch

Bauherrschaft: ■

Verschiebung von Gemeindeanlässen

Im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen für das öffentliche Leben hat der Gemeinderat entschieden, folgende Gemeindeanlässe auf einen späteren Termin zu verschieben: Workshop 850-Jahr-Feier Ursprünglicher Termin: Dienstag, 12. Mai 2020 Neuer Termin: Dienstag, 22. September 2020 Informationsanlass zur Einwohnergemeindeversammlung (betreffend die Reorganisation der Energieversorgung Rupperswil und die Genehmigung eines Projektierungskredits für den Neubau eines Grundwasserpumpwerks im Suret) Ursprünglicher Termin: Donnerstag, 14. Mai 2020

Erb August und Marianne, Eschenweg 1, 5102 Rupperswil

Auch jetzt für Sie da! Gebrüder Fritz und Ueli Wirz AG ■

Baugesuch

Bauvorhaben:

Erweiterung Wohnraum und Aussenaufstellung Luft/Wasser-Wärmepumpe

Bauplatz:

Parzelle 2048, Eschenweg 1

Vorhaben:

Einbau SwimmSpa mit Wärmepumpe

Ortslage:

Parzelle Nr. 3285 Rebenweg 22

Öffentl. Auflage: 3. April bis 4. Mai 2020 Das Baugesuch kann bei der Gemeindekanzlei – nach telefonischer Voranmeldung unter 062 889 23 00 – während den Büroöffnungszeiten eingesehen werden. Einwendungen sind dem Gemeinderat Rupperswil während der Auflagefrist schriftlich und begründet im Doppel einzureichen. Der Gemeinderat

Öffentliche Auflage vom 3. April bis 4. Mai 2020 bei der Bauverwaltung und Gemeindekanzlei Seengen. Einwendungen sind während der Auflagefrist schriftlich und begründet an den Gemeinderat, 5707 Seengen zu richten. ■

Baugesuch

Joël und Nicole Gauchat Rebenweg 22 5707 Seengen

Öffnungszeiten Gemeindeverwaltung über Ostern

Die Gemeindeverwaltung bleibt von Donnerstag. 9. April 2020, ab 16.00 Uhr bis und mit Ostermontag, 13. April 2020, geschlossen.

Neuer Termin: Mittwoch, 19. August 2020

Bauherrschaft:

Öffentlicher Waldumgang Ursprünglicher Termin: Samstag, 30. Mai 2020

Projektverfasser: Hegi Stefan, Schilligasse 8, 5614 Sarmenstorf

Der Pikettdienst des Bestattungsamtes ist über Telefon 062 777 01 23 gewährleistet.

Bauobjekt:

Temporärer Aushub für Theaterproduktion (ohne Profilierung)

Gemeinderat und Personal wünschen der Bevölkerung frohe Ostern!

Einwohner- und Ortsbürgergemeindeversammlung Ursprünglicher Termin: Freitag, 5. Juni 2020

Bauplatz:

Bündtenstrasse

Neuer Termin: Mittwoch, 2. September 2020

Online-Auflage vom 3. April bis 4. Mai 2020 auf der Gemeindekanzlei.

Der Gemeinderat bittet die Einwohnerinnen und Einwohner, sich die neuen Termine vorzumerken und hofft auf eine grosse Beteiligung. Der Rat geht aktuell davon aus, dass die weiteren Jahrestermine (Bundesfeier, Sonntagsmatinee etc.) wie ursprünglich geplant stattfinden können.

Einwendungen sind innert dieser Frist schriftlich mit Begründung und Antrag dem Gemeinderat einzureichen. Auf eine Einwendung, die den Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden.

Neuer Termin: wird so bald wie möglich bekanntgegeben

Verein «Theater ad hoc», 5614 Sarmenstorf

Zone:

Dorzone

Parzelle:

659

Der Gemeinderat

Gemeinderat Rupperswil

■ ■

Öffentliche Auflage Aufhebung kommunaler Überbauungsplan «Spitteläcker-Fahrthag»

Baugesuch

Bauherr:

KIBAG Kies Schafisheim AG Aarauerstrasse 25 Schafisheim

Nach Abschluss der kantonalen Vorprüfung werden die Entwürfe gemäss § 24 Abs. 12 BauG öffentlich aufgelegt. Gleichzeitig wird das Mitwirkungsverfahren durchgeführt (§ 3 BauG).

Planverfasser:

Rapp Infra AG Freilager-Platz 4 4142 Münchenstein

Bauobjekt:

Rückbau Klärturm, Neubau Wasseraufbereitung

Der Entwurf mit Erläuterungen und der Vorprüfungsbericht liegen vom 3. April bis 4. Mai 2020 auf der Gemeindekanzlei auf und können – nach telefonischer Voranmeldung unter 062 889 23 00 – während den Bürozeiten eingesehen werden. Aufgrund der derzeitigen Corona-Pandemie sind sämtliche Unterlagen zusätzlich auf der Homepage der Gemeinde Rupperswil, unter den amtlichen Publikationen, einsehbar.

Bauplatz:

Kieswerk Aarauerstrasse 25 Parzelle 996

Zus. Bewillig.:

Departement Bau, Verkehr und Umwelt des Kantons Aargau

Hinweise und Vorschläge zum Entwurf können im Mitwirkungsverfahren von jeder interessierten Person innert der Auflagefrist schriftlich beim Gemeinderat eingereicht werden und sind ausdrücklich als solche zu bezeichnen (§ 3 BauG). Wer ein schutzwürdiges eigenes Interesse hat, kann innerhalb der Auflagefrist Einwendungen erheben. Die allfällige Berechtigung von Natur und Heimatschutz sowie Umweltschutzorganisationen Einwendungen zu erheben, richtet sich nach § 4 Abs. 3 und 4 BauG. Einwendungen sind schriftlich beim Gemeinderat einzureichen und haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten. Rupperswil, 31. März 2020 Der Gemeinderat

Öffnungszeiten Ostern 2020

Die Schalter der Gemeindeverwaltung sind seit 17.03.2020 infolge der Corona-Krise bis auf weiteres geschlossen. Jedoch können die Angestellten telefonisch oder per E-Mail kontaktiert werden.

Ortslage:

Brauereiweg 6 Parz. Nr. 3310

Einwendungen sind während der Auflagefrist dem Gemeinderat schriftlich (mit Begehren und Begründung sowie mit vollständigen Adressangaben und möglichst mit E-Mailadresse) einzureichen.

Bemerkung:

ohne Profilierung

Nicht abgeführt werden: Alteisen, Plastik, Holz, Papier 5503 Schafisheim, 2. April 2020 Gemeinderat

Wie geht es Ihnen persönlich? Uns geht es aktuell persönlich gut, aber auch im Wissen, dass es nicht allen so geht. Gebr. Fritz + Ueli Wirz AG Schreinerei – Küchenbau 5504 Othmarsingen Tel. 062–896 20 20 Mail: wirz@bps-wirz.ch

Werkstattproduktion Gebr. F. & U. Wirz AG

Baugesuch

Umnutzung von Büro EG links zu Wohnung

Abgeführt werden: Steine, Erde, Fensterglas, Porzellan, Tonwaren, kleinere Mengen von Bauschutt

Für was nutzen Sie die ruhigere Zeit? Kreieren neuer Ideen und Optimierungen für unsere eigene Möbelpro-

Was wünschen Sie sich für die Zukunft? Gesundheit – und die Einsicht unserer kommerzgeschädigten Gesellschaft, Politik und Aktionäre, dass sie wieder vermehrt unserer Wirtschaft und unseren KMU’s entsprechenden Respekt entgegenbringen und Einkäufe und Produktionen wieder in unserer heimischen Wertschöpfungskette tätigen. Ohne Sorgen denken alle Länder an dich – mit Sorgen sicher nur an sich!

Seon, 31. März 2020 Gemeinderat Seon

Bauobjekt:

Gemäss Turnusplan findet am Montag, 6. April 2020, ab 9.00 Uhr eine zusätzliche Kehrichtabfuhr statt. Bereitstellen des Materials auf den Kehrichtsammelplätzen.

Was ändert sich im Moment am Service? Unsere Planung – und Produktion läuft ganz normal unter Einhaltung der entsprechenden Massnahmen weiter. Montagearbeiten unter Einhaltung der entsprechenden Regeln.

Desweiteren machen wir Sie darauf aufmerksam, dass wir Sie während der Zeit ausserhalb der Osterfeiertage in dringenden Angelegenheiten und nach telefonischer Voranmeldung gerne auch im Gemeindehaus bedienen (Telefon: 062 769 85 00).

Öffentliche Auflage auf der Gemeindekanzlei vom 3. April bis 4. Mai 2020. Aufgrund des Coronavirus bitten wir Sie, sich für die Baugesuchsauflage vorgängig kurz anzumelden unter 062 888 30 40 – vielen Dank!

Bauschuttabfuhr

Wie begegnen Sie momentan Ihren Kunden? Verantwortungsbewusst im Wissen der aktuellen Verhaltensregeln und nach telefonischer Absprache.

duktion, aber auch um schon längst geplante Ausstellungsanpassungen. Dann jeden Abend einen Virus bekämpfenden 15-jährigen Single Malt vor der Bettruhe geniessen.

Wir wünschen allen Einwohnerinnen und Einwohner ein frohes Osterfest und gute Gesundheit. Das Verwaltungsteam ist gerne ab Dienstag, 14. April 2020, 08.00 Uhr wieder für Sie da (telefonisch und per E-Mail).

BAUrech AG Ausserdorf 10, 5705 Hallwil

Der Gemeinderat

Sind Sie weiterhin für Ihre Kunden da? Wir sind nach wie vor für unsere Kunden und Interessenten jederzeit verfügbar. Ob Apparate-Austausch, Schreinerarbeiten oder Neu- & Umbauten anstehen – wir sind verfügbar, natürlich mit den nötigen Vorsichtsund Abstandsmassnahmen! Unsere Mitarbeiter und Lehrlinge sind über die Verhaltensregeln informiert! Telefon: 062–896 20 20 Mail: wirz@bps-wirz.ch

Während den Osterfeiertagen vom Freitag, 10.04.2020 bis und mit Montag, 13.04.2020, werden die Telefone sowie die E-Mails nicht beantwortet. Das Bestattungsamt Seon leistet jedoch während dieser Zeit unter der Telefonnummer 062 769 85 00 Pikettdienst.

Bauherrschaft:

3

Marktnotiz

Bauherrschaft:

Donnerstag, 2. April 2020

Öffentliche Auflage bei der Gemeindekanzlei Seon vom 3. April bis 4. Mai 2020. Einwendungen sind innert der Auflagefrist im Doppel an den Gemeinderat Seon einzureichen. Der Gemeinderat ■

Baugesuch

Bauherrschaft:

Einwohnergemeinde Seon

Bauobjekt:

Erschliessung «Vorder Zelgli» Strassenbau und Werkleitungen

Ortslage:

Mühleweg / Lärchenweg Parz. Nr. 2801, 2835, 2838, 3958

Öffentliche Auflage bei der Gemeindekanzlei Seon von bis

3. April 2020 4. Mai 2020

Einwendungen sind innert der Auflagefrist im Doppel an den Gemeinderat Seon einzureichen. Der Gemeinderat

Amtliche Publikation für die Ausgabe vom 2. April 2020 Kehrichtabfuhr über Ostern

Die Kehrichtabfuhr vom Karfreitag, 10. April 2020 fällt aus. Als Ersatz findet am Donnerstag, 9. April 2020 eine Abfuhr statt. Die Bevölkerung wird gebeten, das Abfallgut bis spätestens 12.00 Uhr bereitzustellen. Die nächste ordentliche Kehrichtabfuhr wird am Freitag, 17. April 2020 durchgeführt. Gemeindekanzlei Staufen

Hauslieferung

unserer Weine

Bestellungen per Telefon, Mail, Web-Shop… auch Degustationspakete (einzeln zusammenstellbar) kombinierbar mit Süssmost und Essig

062 891 21 12 · info@mosti.ch · www.mosti.ch

Gässli 4 · Staufen

Laden geöffnet: freitags 17–19 Uhr


4

Stadt Lenzburg

Donnerstag, 2. April 2020

Lenzburger Bezirks-Anzeiger ■ Der Seetaler ■ Der Lindenberg

Hunzenschwil und Rupperswil neu bei der Regionalpolizei Lenzburg Sicherheit Seit Mittwoch gehören auch die Gemeinden Hunzenschwil und Rupperswil zum Einzugsgebiet der Regionalpolizei (Repol) Lenzburg. Der Personalbestand wird um vier Stellen angehoben.

von Hunzenschwil und Rupperswil dem Vertrag zu, beschlossen gleichzeitig den Austritt aus dem Repol-Suret-Verband, der nun noch die Gemeinden Buchs, Gränichen und Suhr umfasst.

Neue Polizisten und Aspiranten

A

b 1. April sorgt die Repol Lenzburg auch für die Sicherheit der Bevölkerung von Hunzenschwil und Rupperswil. Bisher war die Repol zuständig für 22 Gemeinden in vier verschiedenen Bezirken. Mit den beiden jüngsten Mitgliedergemeinden ist die Repol für die Sicherheit von total 76 799 Einwohnern zuständig; dies gemäss den aktuellsten Zahlen des Kantons vom 30. Juni 2019.

Aufnahmefeier verschoben

Der Beitritt der beiden Gemeinden Rupperswil und Hunzenschwil hätte in einem kleinen feierlichen Rahmen im Burghaldenhaus in Lenzburg würdig gefeiert werden sollen. Aber der Coronavirus liess nun alles platzen und die Feier wurde auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Für die Bevölkerung von Hunzenschwil und Rupperswil ändert sich nicht viel: Wer dringend Hilfe benötigt, findet diese bei der Polizei. Ab 1. April rücken die Polizisten aus Lenzburg und nicht mehr jene von der Regionalpolizei Suret aus. «Der Regionalpolizei Lenzburg ist es sehr

Für zwei weitere Gemeinden zuständig: Mitarbeiter der Regionalpolizei Lenzburg. wichtig, im Sinne einer bürgernahen Polizei und unter dem Aspekt der Verhältnismässigkeit und dem gesunden Menschenverstand für Ruhe, Ordnung und Sicherheit zu sorgen», so Polizeichef Ferdinand Bürgi.

Bezirk Lenzburg nun vereint

Die Integration der beiden letzten Gemeinden des Bezirks Lenzburg in die Repol Lenzburg begann mit ersten Gesprächen zwischen Gemeinde- und Repol-Vertretern im Frühjahr 2017. Von der

Stadt Lenzburg wurde ein Angebot mit Rahmenbedingungen gewünscht. Der Stadtrat Lenzburg und die Repol-Kommission mussten der Aufnahme der beiden Gemeinden zustimmen. Die Repol-Konferenz stimmte dem Ansinnen bereits im Herbst 2017 einstimmig zu. Es folgten Vertragsverhandlungen. Nicht zuletzt die Bezirkszugehörigkeit wie auch die topografische Lage sorgten dafür, dass man sich schnell einig wurde. An den Sommergemeindeversammlungen 2018 stimmten die Stimmbürger

Mehrfach überschlagen: Autounfall zwischen Lenzburg und Ammerswil. Foto: kpa deren Beifahrer konnten das Fahrzeug selbstständig und unverletzt verlassen. Es entstand Sachschaden in der Höhe von 10 000 Franken. (pd/kpa)

WIR HABEN DEN 4x4. DU HAST DAS ABENTEUER.

RAV4 HYBRID.

Kontakt: Montag bis Freitag, 8 bis 11.45 und 14 bis 17 Uhr (Montag bis 18 Uhr); Samstag, 9 bis 12 Uhr über Telefon 062 886 45 55 oder via E-Mail regionalpolizei@lenzburg.ch. – Internet: www.lenzburg.ch. Bei Notfällen ist die Telefonnummer 117 zu wählen. – Wegen dem Coronavirus sind die Schalter für Besuche zurzeit geschlossen.

RUEDI BURKART

E

Keine Titelverteidigung: Nick Alpiger (Staufen) gewann vor einem Jahr sein Heimfest in Brunegg erstmals. Archivfoto: Pascal Alpiger schwingets erfahren dürfen», sagt SKL-Präsident Martin Buchmann. Er meint damit das Verhalten der Sponsoren: «Nach der Absage haben wir alle Sponsoren, Gönner, Gabenspender und Inserenten angeschrieben mit der Bitte, uns mitzuteilen, ob sie den bereits entrichteten finanziellen Beitrag zurückhaben wollen. Die Antwort war meistens: nein.» Mit anderen Worten: Die gebeutelten Lenzburger Schwinger dürfen die Gelder behalten. «Das ist natürlich eine gefreute Geschichte», so Buchmann, «wir bedanken uns herzlich.» Warum sagten die Verantwortlichen das Hallenschwinget ab und verschoben

INSERATE

100% 4x4. 100% HYBRID. Neu mit 6 Jahren Hybrid Free-Service.

LESERBRIEF Lasst Bäume stehen

Lenzburg Die Absage des traditionellen Hallenschwingets wird der Schwingklub in der Kasse zu spüren bekommen. «Aber wir sind deswegen nicht in unserer Existenz bedroht», betont Klub-Präsident Martin Buchmann. Dies auch dank den treuen Sponsoren.

s gibt derzeit wenige positive Meldungen aus der regionalen und nationalen Sportszene. Da lässt folgende schöne Geschichte des Schwingklubs Lenzburg und Umgebung (SKL) umso mehr aufhorchen. Wegen des grassierenden Coronavirus sind bekanntlich sämtliche Veranstaltungen bis aus weiteres untersagt. Damit fiel auch das auf vergangenen Sonntag terminierte Hallenschwinget in Brunegg aus. Neben dem sportlichen Schaden muss der organisierende Schwingklub Lenzburg auch mit einem nicht unbeträchtlichen finanziellen Minus rechnen. Immerhin dürfte das zu erwartende Loch in der Kasse den Klub, der nächstes Jahr seinen 100. Geburtstag feiern wird, nicht in seiner Existenz bedrohen. «Wir sind zutiefst berührt, welche Unterstützung wir nach der Absage unseres Hallen-

INSERAT

A B C D E F G

Festival Die Lenzburgiade 2020, das Musikfestival für Klassik und Folk, das vom 16. bis 21. Juni auf Schloss Lenzburg geplant war, findet nicht statt. Der Vorstand und die Intendanz des Vereins Lenzburgiade haben diesen Entscheid zum Schutz der Besucher, der Künstler sowie aller beteiligten Partner getroffen. Oberste Priorität hätten derzeit die Gesundheit der Menschen und die strikte Einhaltung aller dafür notwendigen Massnahmen, steht in der Mitteilung. «Es ist uns bewusst, dass wir mit dem Entscheid der Absage den eventuell ab 19. April neu in Kraft tretenden Behördenanweisungen vorgreifen. Ein Zuwarten in dieser Covid-19-Krise ist für uns jedoch nicht möglich, da in den kommenden Tagen und Wochen die künstlerischen und organisatorischen Vorbereitungen sowie der Ticketverkauf auf Hochtouren laufen müssten.» Die damit verbundenen Unsicherheiten und das finanzielle Risiko wären für den Verein Lenzburgiade nicht tragbar. Bereits gekaufte Tickets werden rückerstattet. Die Organisatoren blicken bereits voraus: «Es ist unser Wunsch und unsere Absicht, im 2021 wieder eine Lenzburgiade mit all den Höhepunkten zu präsentieren.» (pd/lok)

Natur Aufruf an die Verantwortlichen der Stadt Lenzburg: Bitte lasst im Rahmen der «grassierenden Bauwut» bestehende gesunde Bäume stehen. Welch ideale Zeiten nun für das grosszügige Bepflanzen von neuen Bäumen im städtischen Raum und Umland. Karl Holliger, Lenzburg

Schwinger spüren Solidaritätswelle

Mehrfacher Überschlag mit Auto Verkehrsunfall Eine 33-jährige Italienerin verursachte auf der Kantonsstrasse zwischen Lenzburg und Ammerswil einen Selbstunfall. Sie geriet von der Fahrbahn, worauf sich ihr Auto mehrfach überschlug und auf dem Dach zum Stillstand kam. Die Lenkerin fuhr kurz nach 19 Uhr in ihrem Lancia Musa auf der Ammerswilerstrasse. Wegen mangelnder Aufmerksamkeit geriet sie an den rechten Strassenrand und verlor die Herrschaft über ihr Fahrzeug. Dabei touchierte sie den Erdwall, worauf sich ihr Fahrzeug mehrfach überschlug und auf dem Dach zum Stillstand kam. Die Lenkerin sowie

Foto: zvg

Die durch den Zusammenschluss entstandenen offenen 400 Stellenprozente konnten bei der Repol Lenzburg mittlerweile besetzt werden. Per 1. April begannen zwei ausgebildete Polizisten und zwei Polizeiaspiranten ihren Dienst bei der Repol. Die beiden Aspiranten werden sich an der interkantonalen Polizeischule in Hitzkirch während eines Jahrs das theoretische Fachwissen aneignen. Für die obligatorische Praxisausbildung verstärken sie dann ab Frühling 2021 die Repol Lenzburg an der Front. Somit wächst das Polizeikorps auf insgesamt 31 Mitarbeiter. Seit dem 1. April wurden die Patrouillenzeiten massiv ausgedehnt und somit den Bedürfnissen und der Kriminalitätslage angepasst. Mit der Präsenzsteigerung will man das subjektive Sicherheitsgefühl der Bevölkerung steigern. (lba)

Keine Lenzburgiade in diesem Jahr

A

Südwestgarage Lenzburg AG Aarauerstrasse 20 5600 Lenzburg T +41 62 891 14 61 info@suedwestgarage.ch

Unsere Werkstatt ist für Sie geöffnet. Rufen Sie uns an. Tel. 062 891 14 61 RAV4 Hybrid Style 4x4, 2,5 HSD, 163 kW, Ø Verbr. 5,9* l/100 km, CO₂ 133* g/km, En.-Eff. A. Zielwert Ø CO₂Emission aller in der Schweiz immatrikulierten Fahrzeugmodelle 115 g/km. Hybrid Free-Service gültig während der ersten 6 Jahre bzw. 60’000 km (was zuerst eintrifft). * Gemäss Prüfzyklus WLTP.

Der 5*-Laden bleibt bis auf Weiteres geschlossen. Liebe Kundinnen, liebe Kunden Aufgrund der verschärften Vorgaben des Bundesrates müssen wir unsere Gewerbebetriebe grösstenteils schliessen. Es ist uns deshalb nicht möglich, das tägliche Sortiment an frischem Gemüse, Obst, Joghurt, Backwaren usw. zu produzieren. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und hoffen, den 5*-Laden bald wieder öffnen zu können. Blibet Sie gsund! Das Verkaufsteam des 5*-Ladens

• Individuelle Hörgeräteanpassung Gratis-Hörtest • Hörgerätezubehöre •• Individuelle GehörschutzHörgeräteanpassung • Hörgerätezubehöre •FürGehörschutz Notfälle telefonisch erreichbar Müli-Märt 1.OG Bahnhofstr. 5 5600 Lenzburg Tel. 062 891 62 72 hoergut-ronchetti.ch

es nicht auf einen späteren Zeitpunkt im laufenden Jahr? «Wir haben intern verschiedene Möglichkeiten diskutiert», so Buchmann, «auch eine Durchführung im Herbst war denkbar.» Doch weil voraussichtlich viele Kranzfeste, die jetzt verschoben werden müssen, zu einem späteren Zeitpunkt in der Saison nachgeholt Martin Buchmann werden dürften, legte man die Durchführung des Hallenschwingets 2020 schweren Herzens ad acta. Der Nachholbedarf dürfte nach dem Ende der Coronakrise beträchtlich sein: Laut dem Schweizer Schwingverband wurden bisher rund 80 Feste abgesagt.

Grosser Auftritt an der Lega 20

Geschwungen wird in der Region heuer also nicht. Und trotzdem freut man sich beim Schwingklub Lenzburg auf einen besonderen Auftritt vor Publikum. An der diesjährigen Lenzburger Gewerbeausstellung Lega 20 wird man am Stand von Hauptsponsor Raiffeisen einen grossen Auftritt haben, dort die Festwirtschaft führen und unter anderem Werbung für das Aargauer Kantonalschwingfest vom kommenden Jahr machen. Dieses wird im Rahmen des 100-Jahr-Jubiläums des SK Lenzburg auf der Schützenmatte stattfinden.


Stadt Lenzburg

Lenzburger Bezirks-Anzeiger ■ Der Seetaler ■ Der Lindenberg

Donnerstag, 2. April 2020

Gewerbler reagieren auf Coronakrise Detailhandel Mit viel Engagement und originellen Einfällen haben sich Lenzburger Gewerbebetriebe der Coronakrise angepasst. Mit Onlineangeboten und Lieferdiensten will man einen Teil der Umsatzverluste wettmachen.

tenwacholder.ch. Instagram: Raketenwacholder, Facebook: Raketenwacholder. Shajara Beauty (Gustav-Zeiler-Ring 10): Liebe Kunden, ich bin Kosmetikerin und Visagistin und berate Sie gerne telefonisch oder per Face-Time über meine Produkte, die vegan und natürlich sind sowie ohne Parabene, ohne tierische Extrakte, ohne synthetische Duftstoffe. Ihre Bestellungen liefere ich Ihnen gerne kostenlos nach Hause oder per Post, je nach Wunsch von Ihnen. Telefon 076 340 55 75, info@shajara-beauty. com, www.shajara-beauty.ch.

D

ie in einer Umfrage erfassten Betriebe mit ihren Angeboten und Angaben in alphabetischer Reihenfolge:

Stern Apotheke (Poststrasse 10): Wir sind für Sie nach wie vor persönlich vor Ort und liefern Ihnen die Medikamente nach Hause oder stellen sie in unseren 24-Stunden-Abholfächern bereit. Telefon 062 891 23 42, info@stern-apotheke-lenzburg.ch, www.stern-apotheke-lenzburg.ch.

Amaya AG (Kirchgasse 4): Kostenfreier Versand von Pflegeprodukten der Kosmetiklinien ImageSkincare sowie MedBeauty Swiss. Telefon 062 822 19 65, lenzburg@amaya.ch, www.amaya.ch. Atelier zum Gufechnopf: Das etwas andere Merceriefachgeschäft. Hier finden Sie allerlei Nähzutaten; Spitzen, Bänder, Knöpfe. Weiter helfe ich Ihnen, Material zu beschaffen, um die Zeit zu Hause kreativ zu nützen. Brauchen Sie Support beim Stricken, Häkeln, Nähen bin ich gerne auch virtuell für Sie da. Ich liefere Ihnen die Ware per Post oder deponiere sie in unserem Geschäftsbriefkasten am Oberen Scheunenweg 24 bei Drucksa.ch. Alle Kontaktangaben finden Sie auf www.gufechnopf.ch. Augentreff Schneider AG (Kirchgasse 10): Alle unsere Sonnenbrillen stehen im Shop Augentreff für Sie bereit. Klicken Sie sich ein und freuen Sie sich auf die sonnigen Zeiten. Linsenbestellungen sind per E-Mail jederzeit möglich. Telefon 062 891 66 10, info@augentreff.ch, www.augentreff.ch. Blumen Impression GmbH (Rathausgasse 7): Wir bieten an: Gutscheine in unserem Onlineshop mit Warenwert oder einem Blumengruss inklusive Lieferung, für wenn wir wieder geöffnet haben, für eine blumige Freude in der Zukunft. Die Gutscheine werden innert 1 bis 2 Tagen per Post versendet. Ausserdem bieten wir Hochzeits- und Event-Beratungen mit Video-Conference an. Auch für Trauerfälle sind wir gerne per Mail oder Telefon für Sie da. Telefon 062 891 97 77, info@blumenimpression.ch, www.blumenimpression.ch. Buchhandlung Otz (Kirchgasse 23): Wir liefern Ihre Bücher und Spiele direkt in Ihren Briefkasten oder versenden sie per Post. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahmen. Telefon 062 892 06 80, info@ buchhandlung-otz.ch, www.buchhandlung-otz.ch. Büro Ryser AG (Rathausgasse 24): Für Papeterie und Bürobedarf sind wir weiterhin für Sie da. Bestellungen können abgeholt werden oder werden durch uns geliefert. Wir liefern in der Region ab 20 Franken persönlich, Postversand ab 50 Franken portofrei. Unser Onlineshop ist 24/7 in Betrieb. Telefon 062 891 11 66, info@bueroryser.ch, www.bueroryser. ch. Bunte Hand (Gustav-Zeiler-Ring 6): Die Kinder sind zu Hause und brauchen Beschäftigung. Bei Bunte Hand finden Sie zahlreiche Bastelaktivitäten und Lernspiele. Auf unserer Homepage finden Sie eine Auswahl, die täglich ergänzt wird, gerne schicken wir auf Anfrage auch Bilder von weiteren Produkten. Wir liefern in Lenzburg und Umgebung. buntehand@gmail.com, www.buntehand. com. Claudia’s Nagel-Stübli (Sandweg 7): Angebote: Verkauf Gutscheine. Ich versende per Post Nagelpflege-, Fusspflegeund Kosmetikprodukte. Auf meiner Homepage habe ich einen Shop eingerichtet, wo Sie sehen können, was ich anbiete und Sie per E-Mail oder Telefon bei mir bestellen können. Telefon 079 418 00 15, naclama@gmx.ch, www. naclama.ch Coiffeur Galerie LifeStyle (Aavorstadt

Gewerbe schuf Alternativen im Internet, mit Takeaway und Hauslieferdiensten: Grussbotschaft an einem Lenzburger Restaurant. Foto: Fritz Thut 15): Wir liefern Ihnen Geschenkgutscheine und Ihre Lieblingsprodukte wie Shampoo, Conditioner, Styling-Produkte oder Haarcolorationen gratis nach Hause – einfach bestellen per Whatsapp. Die Übergabe der Lieferung und die Zahlungsmodalitäten vereinbaren wir individuell mit Ihnen. Whatsapp 079 551 44 44, info@teamlifestyle.ch, www.teamlife.style. feinesKleines (Rathausgasse 18): Gutscheine à 5 Franken sowie auch für unser beliebtes Etageren-Zmorge im Wert von 19 Franken pro Person. Zum Beispiel als ideales Geschenk für Ostern oder zum Muttertag. Alle Gutscheine werden per Post zusammen mit der Rechnung versendet. Bestellungen unter Telefon 079 155 06 72, info@feineskleines.ch. Frey Roland AG Uhren & Schmuck (Rathausgasse 10): Sie haben noch Waren oder Reparaturen bei uns, dann schreiben Sie uns ein Mail auf info@freyuhren. ch. Wenn Ihre Uhr oder Ihr Schmuck eine Reparatur, Batteriewechsel, Bandwechsel benötigt, dürfen Sie Ihr Stück gerne per eingeschriebenen Brief oder Paket an unsere Adresse senden. Sie können auch weiterhin unsere Uhren im www.freyshopping.ch bestellen. Diese werden weiterhin direkt zu Ihnen nach Hause geliefert. 8 Prozent Zusatzrabatt mit Gutscheincode: corona. Telefon 062 891 25 85, info@freyuhren.ch, www. freyuhren.ch. Gaudis AG (Rathausgässli 29): Wir sind eine Handelsplattform für Käse und regionale Köstlichkeiten und betreiben zusätzlich einen Webshop. Hier können Sie unseren köstlichen Käse wie auch andere Spezialitäten, zum Beispiel Konfitüren oder Müsli aus ländlichen Regionen, bequem von zu Hause aus bestellen. Telefon 079 911 30 76, c.laufmann@gaudis.ch, www.gaudis.ch. Green Honey CBD & Head Shop (Sandweg 11): Gerne sind wir, solange die Umstände es nicht anders zulassen, per Kurier oder Postversand für alle geschätzten Kunden da. Erreichen kann man mich tagsüber von 10 bis 19 Uhr, Montag bis Samstag unter der Telefonnummer 079 159 98 48 oder wenn nicht erreichbar unter 079 158 93 84 sowie auch per Mail unter info.greenhoney@gmail.com. It’s Teatime GmbH (Kirchgasse 21): Das Teefachgeschäft. Unser Onlineshop ist verfügbar. Gerne nehmen wir auch Bestellungen via E-Mail entgegen, dies von Lenzburgern und aus der näheren Umgebung. Der Versand erfolgt hier gegen Rechnung, mit B-Post (7 Franken Portokosten). Telefon 062 892 26 47 (nicht

immer besetzt), info@itsteatime.ch, www.itsteatime.ch. Jori Silber & Stein (Rathausgasse 29): Ihre Geschenke liefern wir direkt an Ihre Liebsten. Unser Angebot sind Topmarken wie Pandora, Engelsrufer und Julie Julsen in unserem Onlineshop. Ausserdem haben wir einen Uhrenbatteriewechsel-Dienst auf telefonische Anfrage. Wir bieten im Umkreis Lenzburg einen Hauslieferdienst an. Telefon 056 210 17 90, info@jori.ch, www.jori.ch. Kronenhaar Coiffeur Stephanie Buser (Kronenplatz): Versand/Hauslieferung (in Lenzburg und näherer Umgebung) Haarfarben, Haarpflegeprodukte, Makeup und Gutscheine. Telefon Dienstag bis Samstag, 9 bis 18 Uhr, 062 892 07 30, E-Mail: coiffure@kronenhaar.ch. L’Arco dei Sapori (Bahnhofstrasse 16): Takeaway und Hauslieferdienst – Sie können auf uns zählen. Täglich frisch zubereitete Tagesmenüs, hausgemachte Lasagne, Cannelloni, Pasta fresca oder einfach ein Panino, eine italienische Piadina, Arancino oder eine Focaccia ganz nach Ihrem Gusto. Osterangebot: Für die hausgemachte Colomba/Ostertaube und weitere Geschenkideen aus unserer Biscotteria. Postlieferung auch möglich. Telefon 062 891 33 65, info@larcodeisapori.ch, www.larcodeisapori.ch. Mike’s Weinloft (Rathausgasse 9): Lebensmittel für den täglichen Bedarf sowie Weine und Spirituosen. Dienstag bis Freitag, 13 bis 19 Uhr, Samstag, 10 bis 16 Uhr. Telefon 077 529 60 86, info@mikes-weinloft.com, www.mikes-weinloft. com. Raketenwacholder Tattoo & Piercing (Rathausgasse 3): Gutscheine, Beratung, Terminvereinbarungen, Pflegeprodukte, Fragen zu Piercing. Telefon 062 558 73 13, info@raketenwacholder.ch, www.rakeINSERAT

5

«Lebensraum»-Umfrage bei Produkteanbietern Gewerbe In einem Rundschreiben will der Gewerbeverein Lenzburg und Umgebung seinen Mitgliedern Unterstützung während der Coronakrise anbieten. «Jetzt müssen wir alle noch näher zusammenrücken und versuchen, das Bestmögliche aus der Situation zu machen», steht da zu lesen. Als mögliche Unterstützung leite man deshalb ein Mail der Standortförderung des Gemeindeverbandes Lebensraum Lenzburg-Seetal (LLS) weiter. Man solle sich etwa 10 Minuten Zeit nehmen, um bis diesen Freitag die Umfrage auszufüllen. Konkret geht es um die Öffnung neuer Direktvermarktungsmöglichkeiten von einheimischen (Landwirtschafts-)Produkten. Es geht um Fragen wie: «Ist Ihr Onlineshop oder Ihre Hauslieferung bei der Bevölkerung bekannt? Suchen Sie neue Absatzkanäle für Ihre regionalen Produkte? Möchten Sie Ihr Netzwerk zu anderen Produzenten erweitern?» Der LLS wolle unterstützen, «schnell, unkompliziert, wirkungsvoll». (lba)

Sue’s Kitchen – A Funky Bistro (Eisengasse 37): Donnerstag bis Samstag 11.30 bis 21.30 Uhr Takeaway und Hauslieferdienst. Frisch, frech und funky: Power-Suppen, Alpha-vegan, Veggie, Pasta, Spargeln, Bärlauch, asiatisch, Tex-Mex, CH, Morcheln, Fleisch, Fisch, Desserts, Menüs nach Wunsch. Profi-Köchin Sue kocht mit Passion und Liebe. Telefon 076 517 23 23, www.sues-kitchen.ch, info@sues-kitchen.ch. Torffaser Atelier (Kirchgasse 25): Unser ganzes Sortiment von Torffaser-Produkten über Bekleidung und Mercerie können Sie bei uns online, per Telefon oder E-Mail bestellen. Zusätzlich schenken wir Ihnen auf jeden Gutscheinverkauf 10 Prozent Rabatt. Den Versand übernehmen wir für Sie. Telefon 062 891 15 74, info@torffaseratelier.ch, www.torffaseratelier.ch. Unique Works (Kronenplatz 12): Unique Living at Home. Wenn Ihr nicht raus könnt, kommen wir mit unserem Onlineshop zu Euch. Verschönert jetzt Euer Zuhause. Bei jeder Bestellung erwartet Euch eine schöne Überraschung und die Lieferung ist gratis. Telefon 062 822 08 08, info@uniqueworks.ch, www.uniqueworks.ch, www.uniqueliving.ch. Vitrine (Rathausgasse 31): Gerne erfüllen wir Ihre Wünsche und Bestellungen mit Liefer- oder Versandservice. Über unser Angebot halten wir sie via Instagram und Facebook auf dem Laufenden. Zu erreichen sind wir via Mail: vitrine.berard@ bluewin.ch, www.vitrine-lenzburg.ch. von Arx Blumen & Garten (Kronenplatz 12): Blumenhauslieferdienst in der ganzen Region Lenzburg, Aarau, Olten. Bestellnummer 062 891 02 02, Onlineshop www.vonarxblumen.ch. WerkRaum 21 (Rathausgasse 21): Gerne sind wir für Ihre Wünsche da. Suchen Sie eine tolle Osterdeko für ein gemütliches Zuhause, ein auserlesenes Kunsthandwerk oder einen Gutschein aus dem WerkRaum-21-Atelier? Lassen Sie sich auf unserer Homepage inspirieren. Sie haben die Wahl: Abholung vor dem WerkRaum 21 oder Hauslieferung. Telefon 077 444 47 74, www.werkraum21. ch, info@werkraum.ch. (lba)

Die drei Initianten: Jan Kutschera, Raphaela Hauser und Samuel Sommerhalder vor einem ihrer Transparente. Foto: zvg

Solidaritätsaktion der Seetal Admirals Streethockey Nach dem unerwartet abrupten Saisonende sammelten Mitglieder des Lenzburger Streethockey-Vereins Seetal Admirals Geld für Menschen, die direkt von der Coronakrise betroffen sind. Die 1. Mannschaft der Seetal Admirals würde im Moment eigentlich in den Playoffs im Einsatz stehen. Doch wegen des Coronavirus ist die Saison der Streethockeyaner frühzeitig beendet. Auch der Trainingsbetrieb ist bis auf weiteres eingestellt. Anstatt untätig zu Hause zu sitzen, hat der Verein eine Spendenaktion durchgeführt. Ein Lenzburger Brockenhaus sponserte alte Bettlaken, die Sportler schnitten sie zu und besprayten sie mit dem Slogan «Solidarität Für Alli». Dann verteilten sie die Transparente gegen eine finanzielle Spende an Vereinsmitglieder. So ist die wichtige Botschaft nun an über 30 Gartenzäunen oder Hauswänden in Lenzburg und im Seetal zu sehen. Dank weiteren Spenden kamen 600 Franken zusammen. Diesen Betrag spenden die Hockeyspieler der «Glückskette»: Die Non-Profit-Organisation hilft damit direkt von der Coronapandemie betroffenen Menschen. Mitinitiant Samuel Sommerhalder: «Wir wollen mit dem Slogan aufzeigen, dass die aktuelle Coronasituation uns alle betrifft. Das Pflegepersonal, die Menschen zuhause oder solche, die es sonst schon schwer haben.» Der gebürtige Seoner ist überzeugt: «Wir schaffen es nur gemeinsam. Deshalb sollte die ganze Bevölkerung Solidarität für jede und jeden zeigen.» (jku)


6

Ref. Kirchgemeinde Lenzburg Hendschiken Bereitschaftsdienst vom 4. April bis 10. April 2020: Pfrn. Elisabeth Weymann Gerne weisen wir Sie in diesen Tagen besonders auf unsere Homepage hin (www.kirche-lenzburg.ch), auf der Sie nicht nur aktuelle Informationen zu unseren Veranstaltungen sondern auch geistliche Impulse finden. Unsere Seelsorgerinnen und Seelsorger sind selbstverständlich in diesen Tagen auch per Telefon zu erreichen.

Kath. Pastoralraum Region Lenzburg Pastoralraumpfarrer Roland Häfliger Tel. 062 885 05 60 r.haefliger@kathlenzburg.ch Für weitere interessante Informationen unserer drei Pfarreien besuchen Sie bitte die Homepage: www.pastoralraum-lenzburg.ch

Lenzburg

Alle Gottesdienste sind nicht öffentlich und finden bei geschlossenen Kirchentüren statt. Sie können sie jedoch per Livestream auf unserer Homepage zeitgleich mitfeiern. Sonntag, 5. April 2020 – Palmsonntag 10.30 Uhr Feierliches Amt de./it., Segnung der Palmzweige Musik: Maral Geissmann, Ahmed Pysthiyev, Violine; Florian Zaunmayr, Orgel Ab 12 Uhr können die gesegneten Zweigleich in der Kirche abgeholt werden. Dienstag, 7. April 2020 19.00 Uhr Buss- und Versöhnungsfeier de./it. für Jugendliche und Erwachsene Musik: Maral Geissmann, Ahmed Pystiyev, Violine; Florian Zaunmayr, Orgel Donnerstag, 9. April 2020 – Hoher Donnerstag 19.30 Uhr Hl. Messe de./it. Musik: Fabienne Suter, Harfe; Florian Zaunmayr, Orgel Freitag, 10. April 2020 – Karfreitag 15.00 Karfreitagsliturgie vom Leiden und Sterben Jesu Christi de./it. Musik: Fabienne Suter, Harfe; Florian Zaunmayr, Orgel

Wildegg

Palmsonntag, 5. April 10.30 Uhr Feierliches Amt deutsch/italienisch Mit Pfr. Roland Häfliger und Don Luigi Talarico Segnung der Palmzweige Dieser Gottesdienst findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit und bei geschlossenen Kirchentüren in Lenzburg statt. Gerne können Sie diesen Gottesdienst zeitgleich per Livestream auf unserer Homepage mitfeiern. Hoher Donnerstag, 9. April 19.30 Uhr Heilige Messe deutsch/italienisch Mit Pfr. Roland Häfliger und Don Luigi Talarico Dieser Gottesdienst findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit und bei geschlossenen Kirchentüren in Lenzburg statt. Gerne können Sie diesen Gottesdienst zeitgleich per Livestream auf unserer Homepage mitfeiern. Karfreitag, 10. April 15.00 Uhr Karfreitagsliturgie vom Leiden und Sterben Jesu Christi Deutsch/italienisch mit Pfr. Roland Häfliger und Don Luigi Talarico Dieser Gottesdienst findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit und bei geschlossenen Kirchentüren in Lenzburg statt. Gerne können Sie diesen Gottesdienst zeitgleich per Livestream auf unserer Homepage mitfeiern.

Seon

Sonntag, 5. April 2020 9.30 Wortgottesfeier, Palmsonntag Der Gottesdienst findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit und bei geschlossener Kirchentür statt – Live auf YouTube unter «St. Theresia – Seon» können Sie von zu Hause aus mitfeiern. Freitag, 10. April 2020 17.00 Wortgottesfeier, Karfreitag Der Gottesdienst findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit und bei geschlossener Kirchentür statt – Live auf YouTube unter «St. Theresia – Seon» können Sie von zu Hause aus mitfeiern.

Ref. Kirchgemeinde Ammerswil Amtswoche für Abdankungen Pfarrer Michael Lo Sardo, Tel. 062 891 24 30 Bis auf weiteres sind alle Gottesdienste und kirchlichen Anlässe abgesagt. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Kirchgemeinde www.kirchgemeinde-ammerswil.ch Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Ref. Kirchgemeinde Birr Birr

KIRCHENZETTEL

Donnerstag, 2. April 2020

Sonntag, 5. April 2020 Online-Gottesdienst und Infos: www.ref-kirche-birr.ch

Ref. Kirchgemeinde SuhrHunzenschwil

Ref. Kirchgemeinde Leutwil Dürrenäsch

Bis auf weiteres finden keine Gottesdienste und keine kirchlichen Veranstaltungen statt. Die reformierte Kirche ist täglich von 10.00 – 16.00 Uhr zur persönlichen Andacht und zum Gebet geöffnet. Trotz der schwierigen Lage sind wir für Sie da, wenn Sie Nachbarschaftshilfe oder Seelsorge brauchen. Sie können uns über die üblichen Telefonnummern und Mailadressen erreichen. Aktuelle Informationen unter www.ref-suhr-hunzenschwil.ch

Ref. Kirchgemeinde Meisterschwanden - Fahrwangen Die Kirche ist tagsüber offen. Brauchen Sie Hilfe beim Einkaufen? Möchten Sie an einer Telefonkette teilnehmen? Suchen Sie jemanden, der mit Ihrem Hund spazieren geht? Sind Sie froh um sonstige Unterstützung? Melden Sie sich bei Pfr. Ph. Nanz, Tel. 056 667 13 27 www.kirchweg5.ch

Kath. Pfarrei Fahrwangen Meisterschwanden - Seengen

Momentan finden keine Gottesdienste statt. Aber die Predigt finden Sie als Video-, PDFund Hördatei auf unserer Homepage www.chelegmeind.ch.

Ref. Kirchgemeinde Seon Sonntag, 5. April 10.00 Uhr Gottesdienst über YouTubeKanal: Reformierte Kirche Seon Pfr. Jürgen Will Thema: «Palmsonntag – auf dem Weg zur Entscheidung» Text: Lukas 19,28–40 Die Predigt kann auch in schriftlicher Form versandt werden. Bitte im Sekretariat melden unter Tel. 062 769 10 95 oder per E-Mail: sekretariat@ref.kirche-seon.ch Das Sekretariat ist im Moment nur am Dienstag und Donnerstag von 9.00 bis 11.00 Uhr telefonisch erreichbar: Tel. 062 769 10 95. Für freiwillige Unterstützung bei Einkäufen und anderen Besorgungen: Kontakt Stefan Bosse: 062 769 10 98

Gebr. Fritz & Ueli Wirz AG Schreinerei – Küchenbau 5504 Othmarsingen Tel. 062 896 20 20 • Apparate-Austausch www.wirz-kuechen.ch • 300 m2 Küchen-Ausstellung

Lenzburg, 25. März 2020

Der Tod ist die Grenze des Lebens, aber nicht der Liebe.

www.ref-kirche-seon.ch

Sonntag, 5. April 2020 – Palmsonntag Am Palmsonntag werden für Sie in unserer Kirche gesegnete Palmzweige zum Mitnehmen bereitliegen. Wir wünschen Ihnen eine segensreiche Karwoche. – Das Pfarreiteam

Ref. Kirchgemeinde Staufberg Staufberg

Gemäss den verschärften Massnahmen, welche vom Bundesrat bekanntgegeben wurden, informieren wir Sie wie folgt:

Beachten Sie unsere Wochen -und Sonntagsimpulse auf unserer Homepage: www.pfarreibruderklaus.ch Die Kirche bleibt für das persönliche Gebet und das Anzünden von Kerzen weiterhin offen.

• Sämtliche Gottesdienste, Veranstaltungen, Religionsunterricht, Reservationen unserer Räumlichkeiten etc. sind abgesagt. Diese Massnahme gilt vorerst bis Ende April 2020. • In dieser schwierigen Zeit wird die Kirche Staufberg während der ganzen Woche abends beleuchtet. Zum Zeichen der Betroffenheit und zum Gebet läuten die Kirchenglocken am Sonntag um 11.00 Uhr und am Gründonnerstag um 20.00 Uhr.

Ref. Kirchgemeinde Niederlenz Bis und mit Sonntag, 19. April 2020 finden in der Kirche Niederlenz keine Anlässe statt. Die Kirche ist täglich von 7 bis 19 Uhr geöffnet. Auf unserer Homepage www. kirche-niederlenz.ch finden Sie unsere aktuellen Infos.

Tieftraurig, aber voller Dankbarkeit für alle Liebe und Fürsorge, die wir von ihr erfahren durften, nehmen wir Abschied von unserem lieben Mami, Grosmami, Gami, unserer Schwester und Schwiegermutter

Esther Saxer-Wettengl 18. Oktober 1940 - 25. März 2020

Wir haben um deine schwere Krankheit gewusst und bewundert, mit welcher Tapferkeit du dieses Leid getragen hast. Es war ein schwerer Abschied: auch wenn wir damit rechnen mussten und der Tod als Erlöser kam, schmerzt doch die Endgültigkeit. Besonders danken möchten wir dem Pflegepersonal der Station 812 im KSA und dem Pflegeteam 3 des Alterszentrums „Obere Mühle“ in Lenzburg für die liebevolle Betreuung in den letzten Wochen.

• Auf unserer Homepage www.ref-staufberg.ch finden Sie Hinweise auf Online-Gottesdienste und immer montags das neue Wort zur Woche.

Am Palmsonntag, 5. April um 10 Uhr sendet Tele M1 wieder einen Gottesdienst. Machen Sie sich Sorgen? Wünschen Sie ein Gespräch? Rufen Sie uns an, die Pfarrpersonen sind für Sie da: Pfrn. Christina Soland, Tel. 062 891 33 80 und Pfr. Burkhard Kremer, Tel. 062 752 81 67.

Wir bleiben auf ewig mit dir verbunden: Renate und Roland Matti-Saxer Elena Castro Alava mit Dayami Romina Raso Monika und Maurizio Bugno-Saxer Alessandro und Arlinde Bugno mit Chloé Marco Bugno und Sheryl Müller Manuela Fuhrer-Saxer und Roberto D’Amato Melanie und Celina Fuhrer Ruth und Robert Gruber-Wettengl Kurt und Verena Wettengl Freunde und Bekannte

Hilfsangebot an unsere Gemeindemitglieder Wir sind für Sie da! Bitte zögern Sie nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen, wenn Sie ein Gespräch wünschen oder wir Ihnen in dieser schwierigen Zeit im Alltag behilflich sein können. Gerne tätigen wir Einkäufe oder weitere Erledigungen für Sie. Pfr. Astrid Köning 062/892 14 23 pfarramt.staufen@ref-staufberg.ch

Ref. Kirchgemeinde Boniswil Egliswil - Hallwil - Seengen Bis auf Weiteres finden keine Gottesdienste und Veranstaltungen statt. Ihre Pfarrpersonen und das Sekretariat sind gerne für Sie da: Jan Niemeier, 062 777 25 54 / Susanne MeierBopp, 062 777 06 53 / Ruth und Burkhard Kremer, 062 752 81 67. Kerzen der Verbundenheit Jeweils am Donnerstag um 20.00 Uhr zünden wir, wie auch viele andere Kirchgemeinden, sichtbar Kerzen an als Zeichen der Hoffnung. Zünden auch Sie daheim eine Kerze an und machen Sie sie für andere sichtbar. Einkaufshilfe Junge Erwachsene der Kirchgemeinde bieten Hilfe beim Einkauf an. Kontakt: Rahel Meier, 079 279 01 85. Sonntagsgedanken Auf unserer Homepage finden Sie am Wochenende Gedanken zu den Sonntagen. Bitte melden Sie sich bei den Pfarrpersonen, wenn Sie die Texte per Mail oder Post erhalten möchten. www.kirche-seengen.ch

Lenzburger Bezirks-Anzeiger Der Seetaler Der Lindenberg

Pfr. Andreas Ladner 062/891 22 83 pfarramt.schafisheim@ref-staufberg.ch Karin Rätzer 062/891 80 25 karin.raetzer@grosszelg.ch www.ref-staufberg.ch

Ref. Kirchgemeinde Holderbank Möriken - Wildegg Bis auf Weiteres keine kirchlichen Veranstaltungen und öffentlichen Gottesdienste mehr. Wenn Sie Beistand brauchen, melden Sie sich bei uns. Wir haben am Telefon ein offenes Ohr oder vermitteln jenen Menschen, die isoliert sind oder Risikogruppen angehören, helfende Hände. Pfarramt: Ursula Vock 062 893 46 11, Martin Kuse 062 893 34 62. Auf unserer Homepage finden Sie laufend aktuelle Informationen. www.ref-hmw.org Sonntag, 5.4. 10.00 aus aktuellem Anlass Gottesdienstübertragung auf Tele M1 aus der römisch-katholischen Kirche Baden, Pfr. Josef Stübi

Die aktuelle Situation erlaubt uns eine Beisetzung nur im engsten Familienkreis. Eine Messe wird zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden. Traueradresse: Renate Matti-Saxer, Jurastrasse 24b, 5702 Niederlenz

Gilt als Leidzirkular.

Du hast gelebt für deine Lieben, all deine Müh‘ und Arbeit war für sie. Liebe Mutter, ruh‘ in Frieden, in unseren Herzen stirbst du nie.

Holderbank, 24. März 2020

Mit Schmerz und zugleich in Dankbarkeit für alle Liebe und Güte, die wir erfahren durften, müssen wir Abschied nehmen von unserer lieben Mutter, Schwiegermutter, Grossmutter, Schwester, Schwägerin, Tante und Gotte

Margrith Bossinger-Eichler

Man vergisst nie den Menschen, der einem gezeigt hat, wie es ist, geliebt zu werden.

31. Dezember 1933 bis 24. März 2020

Ans Lang-Vermolen 9. März 1942 – 27. März 2020 Nach längerer Alzheimer-Erkrankung, durfte sie im Beisein ihrer Töchter friedlich einschlafen.

Wir vermissen Dich unendlich. Lydia, Livia und Jann Karin und Mike Gerlinde und Herbert Lieke und Ronald, Eline und Vincent Paul und Esther, Yasmin und Kindra Frauengymnastikgruppe Lenzburg Verwandte und Freunde Die Abdankung fand im engsten Familienkreis statt. Die Urne bleibt in der Familie. Traueradresse: Lydia Lang, Ahornweg 9, 5703 Seon

Völlig unerwartet ist sie nach nur 20 Tagen unserem Vater, ihrem geliebten Hans, gefolgt. Nach zwei Monaten liebevoller Pflege im Alterszentrum Am Hungeligraben in Niederlenz durfte sie für immer einschlafen. In stiller Trauer: Ursula Schibli und Bruno Giger mit Rebekka und Benjamin Barbara Bossinger und Peter Weber Daniel und Anita Bossinger-Zemp mit Lisa und Matteo Michael Umiker Willy Berner Verwandte und Bekannte Aufgrund der aktuellen Situation findet keine Trauerfeier statt. Urnenbeisetzung am Freitag, 3. April 2020, um 13.30 Uhr auf dem Friedhof Holderbank im engsten Familienkreis. Anstelle von Blumenspenden unterstütze man die Stiftung Tierlignadenhof, Raiffeisenbank Regio Laufenburg, 5082 Kaisten, PC 50-12428-3, zu Gunsten: Tierlignadenhof, Konto CH87 8069 6000 0018 7391 0, Vermerk: Margrith Bossinger. Traueradresse: Barbara Bossinger, Erlibachweg 24, 5106 Veltheim


KIRCHENZETTEL

Lenzburger Bezirks-Anzeiger Der Seetaler Der Lindenberg ■

Marktnotiz

Meisterschwanden, im März 2020

Auch jetzt für Sie da! Eglin Elektro, Lenzburg

Der Tod ist das Tor zum Licht am Ende eines mühsam gewordenen Weges. Franz von Assisi

Nach einem reich erfüllten Leben nehmen wir Abschied von unserer lieben Mutter, Schwiegermutter und Nonna.

Diana Meneghin-Gattelli 20. Februar 1934 – 29. März 2020

Heute durfte sie nach kurzem Leiden friedlich einschlafen. In unseren Herzen lebst du weiter:

Claudio und Sandra Meneghin-Rufer mit Alessio Cristian und Svetlana Meneghin-Saxer mit Noemi und Valentino Emanuello Meneghin Morena Meneghin Aufgrund der aktuellen Situation findet der Abschied im engsten Familienkreis statt. Traueradresse: Claudio Meneghin, Lerchenweg 6a, 5616 Meisterschwanden Gilt als Leidzirkular.

Wo keine Wolke mehr sich türmt noch Nacht die Welt umhüllt da ist die Wohnung mir bereit die all mein Heimweh stillt

Donnerstag, 2. April 2020

Egliswil, 25. März 2020

Abschied und Dank Traurig, aber in grosser Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von unserer geliebten

Anita Schildknecht

Sind Sie weiterhin für Ihre Kunden da? Ja, wir sind und bleiben auch in dieser bisher noch nie dagewesenen Situation für unsere Kunden da. Wir haben umfassende Massnahmen getroffen, um unsere Mitarbeiter und Ansprechpartner zu schützen und den Betrieb aufrecht zu erhalten.

Gesellschaft anhält und man sich wieder vermehrt mit Anstand und Respekt begegnet.

Wie begegnen Sie momentan Ihren Kunden? Unter Berücksichtigung der vom BAG und Bundesrat verordneten Massnahmen. Es ist sehr wichtig, weder unsere Mitarbeiter noch unsere Kunden einem Risiko auszusetzen.

Die wirtschaftliche Situation und die daraus entstehenden persönlichen Schicksale geben mir sehr viel zu denken; auch wenn ich überzeugt bin, dass der Bundesrat momentan einen top Job macht, wird es nicht einfach sein, wieder eine Stabilität zu erreichen.

Was ändert sich im Moment am Service? Das Servicegeschäft ist eingebrochen, die Telefone läuten momentan nicht so häufig, wie wir es gewohnt sind; dies ist für mich aber verständlich, da sich die Kunden nach Möglichkeit oder Dringlichkeit lieber keine «fremden» Personen im Haushalt wünschen.

Wie geht es Ihnen persönlich? Momentan gut, zu Hause sind noch alle gesund und in der Firma haben wir glücklicherweise ebenfalls niemanden, der sich angesteckt hat.

Für was nutzen Sie die ruhigere Zeit? Unsere Aufwendungen, um Arbeiten auszuführen, sind grösser geworden; es bedarf mehr Zeit für Abklärungen seitens Materialbeschaffung und auch die Personaleinsatzplanung ist massiv aufwändiger geworden. Zudem sind die persönlichen Gespräche mit den Mitarbeitern momentan sehr wichtig. Was wünschen Sie sich für die Zukunft? Kurzfristig wünsche ich mir, dass wir baldmöglichst den Peak erreichen und wir möglichst wenige schwere gesundheitliche Fälle zu ertragen haben. Längerfristig wünsche ich mir, dass jeder auch etwas Positives aus dieser Situation mitnehmen kann; die Entschleunigung der

Die Welt steht Kopf … (Foto aus vergangenen Ferientagen) Eglin Elektro AG Peter Jaeggi Ringstrasse West 27 5600 Lenzburg Tel. 062 888 17 17 www.eglin.ch

7. Februar 1956 – 25. März 2020

Im Beisein ihres Lebenspartners und ihrer Freundin durfte sie im Kantonsspital Aarau ruhig einschlafen. Wir danken den Seelsorgern der neuapostolischen Kirche für ihre Anteilnahme und Gebetsunterstützung sowie den Ärzten und dem Pflegeteam der Intensivstation für ihre ehrliche und einfühlsame Begleitung auf Anita’s Reise in die ewige Herrlichkeit. Linus Steger Eleonora Asquini und Verwandte Die Urnenbeisetzung findet am Freitag, 3. April 2020 im engsten Familienkreis statt. Traueradresse: Linus Steger, Bodenackerstrasse 35, 4657 Dulliken

Auch jetzt für Sie da! Alpsteg Fenster AG, Lenzburg Sind Sie weiterhin für Ihre Kunden da? Wir als Firma Alpsteg AG sind weiterhin gerne für Sie da – telefonisch und auch persönlich, sofern Sie ein persönliches Treffen wünschen und die Verhaltensregeln vom BAG vollumfänglich gewährleistet werden können. Unsere Ausstellung in Lenzburg bleibt aber bis auf Weiteres leider geschlossen – auf Terminanfrage beraten wir Sie aber selbstverständlich sehr gerne weiterhin.

Wie geht es Ihnen persönlich? Gesundheitlich glücklicherweise sehr gut, ansonsten führt die aktuelle Lage zu Verunsicherung, man fragt sich, wie sich das alles weiterentwickelt und wann sich die Situation beruhigt – aber wir sitzen alle im selben Boot und das sehe ich als Chance für unsere Gesellschaft, das Miteinander in jeglicher Hinsicht wieder vermehrt aufblühen zu lassen.

Wie begegnen Sie momentan Ihren Kunden? Motiviert, engagiert und solidarisch – und selbstverständlich mit viel Einfühlungsvermögen und Verständnis für Ihre Bedürfnisse und Wünsche. Wir als Firma Alpsteg AG tun das den Umständen entsprechend Beste für Sie – das bedeutet auch, keine Risiken einzugehen, denn das Wichtigste ist Ihre und unsere Gesundheit. Dies hat oberste Priorität.

Zeit heilt nicht alle Wunden, sie lehrt uns nur, mit dem Unbegreiflichen zu leben.

Herzlichen Dank In den schweren Tagen des Abschieds von meinem geliebten Ehemann, unserem Däddy, Sohn, Bruder, Schwager, Götti und Onkel

Robert Fischer 14. August 1979 bis 7. März 2020

durften wir von Verwandten, Freunden, Nachbarn und Bekannten viele Zeichen herzlicher Anteilnahme erfahren. Unser besonderer Dank gilt Frau Pfarrerin Nica Spreng für ihre tröstenden Abschiedsworte und die perfekte Gestaltung der Trauerfeier, Ueli Gutknecht für die berührende Rede und der gesamten Feuerwehr Oberes Seetal für die Organisation der Verkehrsregelung sowie Christian Siegrist für die grossartige technische Hilfe. Von Herzen Danke für die grosszügigen Spenden und die tröstenden Worte, gesprochen oder geschrieben, für die Blumen, Kränze und Arrangements. Die überaus grosse Verbundenheit und Wertschätzung haben uns sehr berührt und getröstet. Tennwil, im März 2020

Marktnotiz

Die Trauerfamilien

Was ändert sich im Moment am Service? Unser Service bleibt weitgehendst bestehen. Wir unterstützen Sie gerne weiterhin in Ihrer Planungs- und Ausführungsphase am Bauobjekt und bei der fachmännischen Montage durch unser geschultes Personal. Für was nutzen Sie die ruhigere Zeit? Um kurz durchzuatmen und das Tempo etwas zu drosseln. Trotz der Krise, die wir alle gerade durchleben, sollten wir die Gelegenheit nutzen, etwas zur Ruhe zu kommen und die Alltagshektik bestmöglich in den Hintergrund zu stellen. Was wünschen Sie sich für die Zukunft? Das sich alles zum Guten wendet – gesundheitlich, gesellschaftlich und wirtschaftlich – und das möglichst bald.

Fensterproduktion aus erster Hand

Alpsteg Fenster AG Lenzhardweg 40 5702 Niederlenz Tel. 062 888 80 50 E-Mail: info@alpsteg.ch www.alpsteg.ch

7


Qualitäts-Occasionen

Fr. 21'500.– Honda Jazz 1.5i-VTEC Dynamic 1. Inverkehrsetzung: 12.2019, Sunsetorange, 200 km, Handschaltung, Benzin, 5 Türen, 130 PS

Fr. 8'900.– Honda Accord 2.4i Exec.-Plus Limousine 1. Inverkehrsetzung: 08.2008, anthrazit mét., 154'500 km, Handschaltung, Benzin, 4 Türen, 201 PS

Fr. 21'900.– Honda Jazz 1.5i-VTEC Dynamic CVT 1. Inverkehrsetzung: 12.2019, rot, 100 km, Automat, Benzin, 5 Türen, 130 PS

Fr. 4'700.– Citröen Grand C4 Picasso 1.8i SX 1. Inverkehrsetzung: 03.2007, blau mét., 115'700 km, Handschaltung, Benzin, 5 Türen, 125 PS

Fr. 19'900.– Honda Accord 2.2i-CTDi Type-S Kombi 1. Inverkehrsetzung: 09.2014, 53'600 km, schwarz mét., Handschaltung, Diesel, 5 Türen, 180 PS

Fr. 6'700.– DFM Mini Truck 1.3 (Brücke) 1. Inverkehrsetzung: 06.2012, weiss, 26'200 km, Handschaltung, Benzin, 2 Türen, 78 PS

r e g i r h ä t j s g i l n a i la z e r p Ih i-S n a o d i n g e Hy u r e r R in Ih B + S Autoservice GmbH

Aavorstadt 27, 5600 Lenzburg Telefon 062 892 02 00 E-Mail: bs-autoservice@garageplus.ch


Lenzburger Bezirks-Anzeiger ■ Der Seetaler ■ Der Lindenberg

Im Gespräch

Donnerstag, 2. April 2020

9

LENZBURGIANA

Füürio: Das April-Motiv der Reihe «Lenzburgiana». Illustration: mphs

Füürio

Mit Blick auf den Bildschirm: Musikfernunterricht am Klavier in Zeiten der Coronakrise.

Foto: Stefanie Osswald

Mit Elan und Kreativität für den Wert der kulturellen Aktivitäten Musikunterricht Die Welt befindet sich im Ausnahmezustand. Von der landesweiten Schliessung aller Bildungsinstitutionen sind auch die Musikschulen betroffen. Eine Bestandsaufnahme auf dem schmalen Grat zwischen Herausforderung und kreativer Chance. ■

STEFANIE OSSWALD

D

ie Coronakrise löst einen allgemeinen Digitalisierungsschub aus. Home-Office, Social Distancing, Schulschliessungen und Absagen sämtlicher Sport- und Kulturveranstaltung verändern die Art der Kommunikation. In sämtlichen Bereichen ist eine Verschiebung der Kommunikationsmittel auf digitale Medien zu beobachten. Auch die Musikschulen sehen sich vor neue Herausforderungen gestellt.

Viele unvorbereitete Musikschulen

Der landesweite Shutdown trifft die Musikschulen unerwartet. Während die obligatorischen Schulen sich bereits seit der Beschliessung des Lehrplans 21 im Juni 2018 allmählich auf die Nutzung digitaler Medien im Unterricht vorbereiten, traf der Corona-Shutdown einen grossen Teil der Musikschulen überraschend und ohne Vorwarnung. Zurzeit seien an den siebzig Aargauer Musikschulen von einem Tag auf den anderen rund 20 000 Musikschüler im Home-Office zu unterrichten, bestätigt Margot Müller vom Verband Aargauer Musikschulen (VAM).

Unterricht in Echtzeit

Während mit den Video-Calls via Skype, Facetime, Whatsapp oder Zoom der Unterricht in Echtzeit aufrechterhalten werden kann, bieten andere Kanäle wie der Austausch von Videos und Nachrichten über Whatsapp einige Möglichkeiten und

Instrumente und Laptops: Home-Office-Arbeitsplatz eines Musiklehrers. Vorteile, auf bisher für den Musikunterricht neuartigen Wegen Lernerfolge zu generieren. Es wird so viel kommuniziert wie selten zuvor. Lehrer und Schüler stehen in ständigem Kontakt und Austausch, auch mehrmals die Woche. Die neuen Kommunikationswege führen zu einem Zusammenrücken der Menschen und dienen als Hilfsmittel, um dem Bedürfnis nach Nähe auch in Zeiten, in denen Distanz gefordert wird, gerecht zu werden.

Flexible Feedback-Kultur

Es entsteht eine Feedback-Kultur, die sich zeitlich flexibel nicht am Stundenplan orientiert, neue Kommunikationsformen entstehen lässt und den Austausch zwischen Schüler und Lehrer gar intensiviert. So schicken Schüler Videoaufnahmen von Stücken, die sie üben, an den Lehrer, dieser gibt sein Feedback mit einem Lernvideo, einer Sprachnachricht oder ganzen Tutorials zu verschiedenen Themen rund um das Musizieren, wobei die Mustereinspielungen des Lehrers weiterhin für den Schüler verfügbar bleiben. Was sich zeigt, sind eine durch die nun flexiblen

Foto: zvg

Arbeitszeiten hindurch ebenso ausserordentlich enge Zusammenarbeit und ein intensivierter Austausch zwischen Eltern, Musikschullehrern und Schülern. Die Rückmeldungen sind durchwegs positiv, die Krise lässt alle an einem Strang ziehen und bewirkt ein allseitig hohes Mass an Solidarität, Verständnis und Engagement. Die Aufrechterhaltung des Musikunterrichts durch das kreative Engagement des Lehrpersonals und der Musikschulleiter sorgt zudem dafür, dass ein Stückchen Normalität im Alltag vieler Familien beibehalten werden kann, und erfüllt somit eine wichtige soziale Funktion.

Gruppenunterricht unmöglich

Der persönliche Kontakt lässt sich nicht ersetzen. Alleine, da Gruppenunterricht nicht möglich ist. Noch fehlen allgemein zugängliche Programme, die das gemeinsame Musizieren per Videochat in guter Klangqualität und schneller Übertragung ohne Zeitversatz ermöglichen. Auch die musikalische Früherziehung fällt aus. Denn die Nutzung digitaler Medien setzt eine hohe Kommunikationsbereitschaft und Eigenverantwor-

tung der Schüler im Umgang mit selbstständig reflektiertem Lernen voraus. Der Lehrer begleitet diese Lernprozesse mit den zur Verfügung stehenden Mitteln. Diese gar bedingungslose Anforderung an die innere und äussere Selbstorganisation und Vorbereitung kann beim Erlernen eines Instrumentes jedoch entscheidende Vorteile für den Schüler mit sich bringen und neuen Raum zur Mitgestaltung aufzeigen. Gerne wird diese Verantwortung im regulären Unterricht an den Lehrer abgegeben und hindert daran, das Angebot zur kreativen Gestaltung adäquat in Anspruch nehmen zu können. Eine Erkenntnis, welche die Krise im besten Fall überdauert. Die Einsicht, dass der Musikunterricht weniger etwas ist, was sich konsumieren lässt, sondern vielmehr dazu einlädt, das eigene Lernen und Erleben aktiv mitzugestalten.

Basisarbeit für Musikkultur

Kultur ist mehr als nur ein konsumierbares Gut oder ein unterhaltsamer Zeitvertreib. Kultur, Musik, Kunst machen den Menschen zum Menschen. Kultur legt den Grundstein für gesellschaftliches Zusammenkommen und schafft den nötigen sozialen Kitt innerhalb der Gesellschaft. Musiklehrer und Musikschulen sind Kulturschaffende, betreiben somit die Basisarbeit für die Musikkultur des ganzen Landes und sorgen mit ihrem Einsatz für ein unverzichtbares Fortbestehen des Kulturbetriebes auch in Krisenzeiten. Vielleicht bewirkt die Krise mit all dem einhergehenden Verzicht ein neues Bewusstsein für den Wert kultureller Aktivitäten. Die Musikschulen setzen sich in diesen Tagen mit Elan und Kreativität genau dafür ein. ■

Stefanie Osswald ist Musikerin und Musikpädagogin, ist in der Begabtenförderung tätig und unterrichtet das Fach Blockflöte an verschiedenen Musikschulen im Aargau. Sie lebt in Lenzburg und ist freie Mitarbeiterin beim Lenzburger Bezirks-Anzeiger.

«The house is on fire», die ganze Welt steht in Flammen. Wie ein Lauffeuer verbreiten sich Ereignisse vom anderen Ende der Welt hysterisch bis in die eigene Stube. Damals, als diese Welt noch stecknadelkopfgross war und die Kirche im eigenen Dorf stand, legte ein anderes Ereignis ganz Lenzburg lahm. «Füürio!», schrie es durch die mittelalterlichen Gassen, Störche kreischten herzdurchdringend, und wenig später, gegen die 9. Abendstunde am 25. März, wurde es taghell: Mit dem Feuer war Hektik ausgebrochen und ganz Lenzburg eingeäschert. Nichts war mehr so wie zuvor. Was war geschehen? Was Chroniken nur marginal wiedergegeben, weiss die Sage um den Lenzburger Stadtbrand von 1491 umso lebhafter zu berichten: Einmal sei Jung-Bröchi-Hans, ein arger Galgenstrick und Sohn eines Lenzburger Brotschauers, aufs Kirchendach geklettert und habe den Jungstörchen den Hals umgedreht. Die alten Störche hatten sich im nahen Bölliweiher gerade Frösche für den Nachwuchs geschnappt und waren im Anflug zum erhabenen Nest. Als diese die grausame Tat bemerkten, begannen sie ohrenbetäubend zu schreien und wie wild um den Kirchturm zu kreisen, bis das Dach Feuer fing. Den Bengel stiessen die aufgebrachten Vögel mit scharfen Schnabelhieben in die infernalische Feuersbrunst, die innert Kürze die ganze Stadt in Schutt und Asche legte. 15 Häuser sind geblieben, darunter die Häuser im Höfli, der Turm, die Lateinschule und das Landsgericht. Auch eine Sage der Aborigines berichtet vom Spuk sogenannter «Firehawks». Brandstiftervögel wurden übrigens in Australien kürzlich beobachtet. Ob sich die Lenzburger Störche der glühenden Kohlen aus Bröchis Brotöfen bedienten, ist hingegen nicht überliefert. (mphs) ■

Plakat finden und Preise gewinnen. Das Projekt «Lenzburgiana» wurde vom Museum Burghalde lanciert. Während eines Jahres werden monatlich humorvolle Grafiken zu Lenzburger Besonderheiten präsentiert. Das Motiv wird in Plakatgrösse irgendwo im Städtli erscheinen. Der Text dieser Kolumne verrät den Standort. Die witzigsten Selfies vor diesem Plakat werden prämiert. Handyfotos mit Namen und E-Mail-Adresse senden an: burghalde@lenzburg.ch. PS: Und die Postkarte dazu gibts im Museumsshop.

INSERAT


10

DIVERSES

Donnerstag, 2. April 2020

Lenzburger Bezirks-Anzeiger Der Seetaler Der Lindenberg ■

Ich weiss,was ich will: «Wohlfühlen und voll im Leben stehen» «Gutfühlen und gesund bleiben» «Erleben und die Natur wahrnehmen» ine.ch erlich-onl www.natu 0 | April 2020 Preis Fr. 9.8

04

h c i l r ü t na

B e w u ss

t ge

en sun d leb

länge Seelenk Instrumente Spirituelle n Geist de n ne öff

Ruhe Endlich hen n Schnarc Was gege ft fapnoe hil und Schla ttherapie Eigenblu Methode Wirksame iten le Krankhe vie n ge ge

bus er Lufti Heilend schnabel de Storch Der stinken munsystem Im stärkt das

Legenden Tierische rfröschen Von Wette en Elstern ch und diebis

lernen: n e n n e Jetzt k -online.ch /probe natuerli

ch

ade l o k o h c S erz un gut fürs H Kakao ist

üt d fürs Gem

* Einzelverkaufspreis CHF 9 9.80. 80 Angebot gilt nur für Neuabonnenten in der Schweiz und ist nicht mit weiteren Schnupperabos kumulierbar.

Marktnotiz

Auch jetzt für Sie da! Möbel Kindler AG Schinznach-Dorf Sind Sie weiterhin für Ihre Kunden da? Ja, wir sind weiterhin für unsere Kunden per Mail und Telefon für sie da. Einzelne Kunden können auch einen Beratungstermin vereinbaren bei uns in der Ausstellung oder bei den Kunden zu Hause. Dies haben wir jedoch beim Kanton abklären müssen. Auch die Auslieferungen finden immer noch statt, einfach mit den vom Bund vorgeschriebenen Sicherheitsmassnahmen. Wie begegnen Sie momentan Ihren Kunden? Wir verzichten auf das Händeschütteln und bewahren den nötigen Abstand. Die Vorschriften vom Bund sind ja klar bekannt. Was ändert sich im Moment am Service? Da natürlich auch einige Lieferanten die Produktion eingeschränkt oder gar unterbrochen haben,kann es zu nötigen Lieferverzögerungen kommen.Wir sind jedoch mit unserem möglichen Service für unsere Kunde da. Einfach mit den nötigen Sicherheitsmassnahmen wie bereits oben erwähnt. Für was nutzen Sie die ruhigere Zeit? Ich selber bin daran, eine OnlinePlattform zu erstellen, um Möbel, die im Outlet sind, online anzubieten. Der Lieferdienst läuft wenn möglich immer noch gleich wie vorher, vorausgesetzt, dass wir die bestellten Waren auch bekommen. Wir haben aber auch noch weitere Projekte wie die Grundreinigung unserer Ausstellung, Malerarbeiten usw.

Was wünschen Sie sich für die Zukunft? Ich wünsche mir für die Zukunft, dass es zu keinen weiteren Ansteckungen mit dem Corona-Virus kommt, dass die vielen Betroffenen gesund werden und wir die Krise bald überstanden haben. Ich wünsche mir aber auch, dass wir etwas lernen: Der Egoismus darf nicht mehr im Vordergrund stehen, dass wir sehen, was wir für Ressourcen haben, die es zu pflegen und schützen gibt (heute sind wir in einer extremen Wegwerfgesellschaft, die nur durch «Geiz ist geil» regiert wird). Das Zwischenmenschliche soll wieder in den Vordergrund rücken und es soll wieder gegenwärtig werden, wie schön wir es eigentlich hier in unserem Land haben. Der Zusammenhalt der Schweizer soll wieder zurückkehren. Man soll sich auch finanziell in der Region unterstützen. Neid, Egoismus, immer nur persönliche Vorteile erlangen, soll in den Hintergrund gelangen. Wie geht es Ihnen persönlich? Mir geht es so weit gut.

Remo Kindler Möbel-Kindler-AG

Degerfeldstr. 7, 5107 Schinznach-Dorf Telefon 056 443 26 18 www.moebel-kindler-ag.ch

Marktnotiz

Auch jetzt für Sie da! Martinas GmbH, Hendschiken Sind Sie weiterhin für Ihre Kunden da? Wir sind wie gewohnt für unsere Kunden erreichbar. Da wir mitten in der ersten Zügelsaison des Jahres sind, befinden wir uns aktuell in einer glücklichen Lage. Der Wagen brummt. Wie begegnen Sie momentan Ihren Kunden? Wir arbeiten ja direkt in dem Zuhause unserer Kunden und halten uns strikt an die Hygiene-Massnahmen des Bundes. Es wird darauf geachtet, dass nicht mehr als zwei Mann im Fahrzeug sind, damit der Abstand immer 1,5 m beträgt. Und wir schütteln keine Hände mehr. Wir bieten noch immer Besichtigungen vor Ort an, unter Einhaltung derselben Vorschriften. Jedoch bieten wir NEU auch eine virtuelle Besichtigung an. Sprechen Sie uns bei Ihrem Anruf darauf an! Viele Kunden rufen an und fragen, ob wir noch arbeiten dürfen. Oder sie haben Angst, dass wir dies zum Zeitpunkt ihres Umzuges nicht mehr dürfen. Dann würden viele Kunden wortwörtlich auf der Strasse stehen. Wer immer kann, verschiebt den Umzugsoder Reinigungstermin vor, um dies auf jeden Fall zu verhindern. Was ändert sich im Moment am Service? Unsere Dienstleistungen erbringen wir mit derselben Qualität, Pünktlichkeit, Freundlichkeit und Terminsicherheit wie gewohnt. Wir können einzig nicht garantieren, dass die berechneten Arbeitszeiten eingehalten werden können. Mit all den Hygienemassnahmen, an die wir uns erst noch gewöhnen müssen, könnte alles etwas länger dauern als gewohnt. Dies sollte sich jedoch in Grenzen halten. Für was nutzen Sie die ruhigere Zeit? Die gibt es, wenn überhaupt, nur im Büro.

Hier wird jedoch an der Digitalisierung der Besichtigung vor Ort getüftelt oder an der Optimierung von Arbeitsabläufen im Büro. Ende März werden aber normalerweise alle ausser Haus bei den Umzügen oder in der Reinigung eingesetzt.

Was wünschen Sie sich für die Zukunft? Die Zukunft nehmen wir, wie sie kommt. Das sind Situationen, auf die wir keinen Einfluss haben, da macht es auch keinen Sinn, sich darüber aufzuregen. Man bereitet sich vor auf alles Erdenkliche – und wenn dann etwas passiert, auf das man nicht vorbereitet ist, machen wir das Beste daraus. Wie geht es Ihnen persönlich? Wie immer zu dieser Zeit stehe ich ziemlich unter Strom. In der aktuellen Situation noch etwas mehr, da bisher weniger Anfragen für April, Mai und Juni eingetroffen sind, was sehr verständlich ist, da die Situation noch nicht klar ist. Wir können bestimmt ein bis zwei Monate überleben, auch mit weniger Arbeit. Wenn das aber länger dauern sollte, dann müssen wir über die Bücher und Konsequenzen ziehen. Das macht mir etwas Angst, da wir uns für unsere Mitarbeiter verantwortlich fühlen.

René und Sarah Ruhstaller Martinas GmbH Industriestrasse 6 5604 Hendschiken Tel. 056 667 16 26 www.martinas.ch


Region

Lenzburger Bezirks-Anzeiger ■ Der Seetaler ■ Der Lindenberg

11

Donnerstag, 2. April 2020

Dreifach-Kindergarten in Planung Staufen Die Gemeinde benötigt einen neuen Dreifach-Kindergarten. Im Präqualifikationsverfahren wählte das Preisgericht am 10. März fünf Teams, die bis zum Sommer je ein Projekt ausarbeiten dürfen. Der Standort des neuen Dreifach-Kindergartens hinter dem Zopfhuus hat sich mittels Masterplanung längst herausgeschält. Nun folgen Schlag auf Schlag zielgerichtet die nächsten Schritte. Am 10. März wählte das Preisgericht im Präqualifikationsverfahren fünf Teams aus Architekten/Landschaftsarchitekten und Generalunternehmern, die bis zum Sommer je ein Projekt ausarbeiten dürfen. «Diese Teams bieten Gewähr für ein gutes Projekt», lässt sich dem Blog der Gemeinde Staufen entnehmen. Am 26. März haben die fünf gewählten Teams die Gipsmodelle der Umgebung des künftigen Kindergartens bei Thomas Siegrist Modellbau in Staufen abgeholt und das Gelände besichtigt.

Nun heisst es in den fünf Büros die Ärmel hochkrempeln. Es gilt zu entwerfen, Ideen wieder zu verlieren, zu rechnen, den Neubau überzeugend in die Umgebung einzufügen und so zu konstruieren, dass sich die Kinder darin wohl fühlen. Drei unabhängige Architekten und Ingenieure dienen als Fachpreisrichter sowie Katja Früh Haas und Gallus Zahno seitens des Gemeinderates als Sachpreisrichter. Die Begleitkommission, bestehend aus Katja Früh, Corinne Häusermann, Chantal Jetzer, Sarah Schöb, Christoph Remensberger, Gallus Zahno und Philipp Kühne, erarbeitete vorgängig das Raumprogramm und die Vorgaben. «Alle Fragen werden so lange ausdiskutiert, bis alle hinter einer Meinung stehen können», erwähnt Gallus Zahno. Am 11. November soll an der Gemeindeversammlung bereits über den Baukredit für das am 7. Juli auserkorene Siegerprojekt abgestimmt werden. (AG)

Aktueller könnte der Stoff nicht sein: Ueli wird krank, muss um sein Hab und Gut bangen. Doch im Stück gibts ein Happyend.

Foto: zvg

Premiere neu im Juni 2021

Standort des neuen Dreifach-Kindergartens: Wiese hinter dem Zopfhuus.

LESERBRIEF Hilfsangebot wird nicht genutzt Region Beeindruckend, die Welle von Solidarität und Hilfsangeboten, die überall auftauchen, und ich kann die Frustration gut verstehen, wenn die Hilfe nicht angenommen, gar explizit abgelehnt wird. Aber wir Alten sind nicht einfach stur und uneinsichtig, gerne möchte ich unsere Lage erklären. Die 65- bis 75-Jährigen sind meist aktive, selbstständige Senioren und haben bis anhin den Grossteil der Freiwilligenarbeit geleistet, sei es Enkel hüten, Besuchsdienst im Altersheim, Rotkreuz-Fahrdienst und anderes mehr. Das alles ist plötzlich nicht mehr möglich und das verstehen und akzeptieren wir auch. Was uns noch bleibt, ist das Einkaufen für uns selber und da fällt es uns schwer, dafür Hilfe anzunehmen. Einkaufen ist etwas recht Persönliches und wer nicht eine körperliche Einschränkung hat, will das gerne selber erledigen. Danke trotzdem für die Angebote, es ist wunderbar zu wissen, dass so viel Hilfsbereitschaft rundherum besteht. Elisabeth Bader, Lenzburg

Sitzungen sind abgesagt Region In Absprache mit dem Verbandspräsidenten wurde die ursprünglich geplante Vorstandssitzung des Lebensraums Lenzburg-Seetal (LLS) bereits abgesagt. Ob die Traktanden nun anlässlich der terminierten Sitzung vom 22. Mai behandelt werden können, ist aufgrund der aktuellen Lage jedoch noch offen. Die Mitglieder werden jedoch rechtzeitig informiert werden. Die Kern- und Projektgruppenleiter sowie der Beirat werden gebeten, vorläufig auf alle Gruppentreffen zu verzichten. Es gilt zu prüfen, ob wichtige Entscheide nicht auf dem elektronischen Weg diskutiert, gefällt und eingeholt werden können. Die Geschäftsstelle des LLS arbeitet von zu Hause aus. Es gilt nun, ganz besonders an die Menschen, für die das nicht möglich ist, zu denken. An all diejenigen, deren Anwesenheit vor Ort unabdingbar ist, die sich um Kranke kümmern, an vorderster Front alles organisieren oder sich selbst in vollständiger Quarantäne befinden. Der LLS möchte den Moment nutzen, alle daran zu erinnern, dass man nicht allein ist. Es ist spürbar, dass das Netzwerk bestens funktioniert und das ist gut so. (jky)

Foto: Gallus Zahno

Neue Abteilung «Werkhof und Immobilienunterhalt» Schafisheim Im vergangenen halben Jahr hat der Gemeinderat zusammen mit den Mitarbeitern Werkhof und Hauswartung an der Neugestaltung der Bereiche Werkhof und Hauswartungen Gemeindezentrum sowie Schulanlage gearbeitet. Die Anpassungen haben sich aufgedrängt, da die Gemeinde und damit die Aufgaben von Werkhof und Hauswartungen in den Gemeindeliegenschaften immer umfangreicher werden. Der Zeitpunkt ist ideal, da vor Rentenbeginn der älteren Mitarbeitenden noch ganz viel Fachwissen, Erfahrung und Know-how gesichert werden kann. In der Arbeitsgruppe, bestehend aus Hauswart Noldi Suter, Hauswart Liri Maloku, Chef Werkhof Markus Fischer, Gemeinderätin und Ressortinhaberin Nadine Widmer und Verwaltungsleiter Stefan Ackermann, wurden die notwendigen Anpassungen besprochen und erarbeitet. Im Verlauf des Sommers bis zur Pensionierung von Ernst Sandmeier im Herbst 2021 werden nach und nach die Anpassungen in den Arbeitseinteilungen vorgenommen und eine Leitungsfunktion eingesetzt für die neu benannte Abteilung «Werkhof und Immobilienunterhalt». Diese umfasst den gesamten Bereich der Werkhofarbeiten und der Hauswartungen inklusive Reinigungsangestellten für Gemeindehaus, Musikgebäude, Mehrzweckhalle und Schulanlage. Die Nachfolge des Werkhofangestellten wird zu gegebener Zeit ausgeschrieben werden. (gks)

Staufen Die Coronakrise hat auch dem Freilichttheater Staufberg einen Strich durch die Rechnung gemacht. Doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Die Neuinszenierung von «Ueli de Pächter» wird nun neu ab 3. Juni 2021 auf dem Staufberg aufgeführt.

schoben werden. Doch aktueller könnte das Freilichttheater, geschrieben vor über 150 Jahren nach Jeremias Gotthelfs Roman «Uli der Pächter», nicht sein. Der Protagonist Ueli liegt ja bekanntlich mit Fieber im Bett, die Ernte ist dürftig, die Löhne müssen bezahlt werden und es droht der Verkauf von der «Glungge». Ein Szenario, das sich in ähnlicher Weise gerade jetzt im wahren Leben abspielt. Und hoffentlich bald ein Ende hat.

«Fast alle machen wieder mit» ■

CAROLIN FREI

D

ie Vorbereitungen für «Ueli de Pächter» in einer Neuinszenierung mit passender Parallelgeschichte mit Jugendlichen aus der Gegenwart waren in vollem Gange. Nun muss der Starttermin wegen des Ausnahmezustands aufs nächste Jahr ver-

«Es machen fast alle wieder mit», sagt Vereinspräsident Markus Moser erfreut. Regisseur Peter Locher verschiebt sogar seine anderen Projekte, um Zeit fürs Freilichttheater zu haben. Wieder mit von der Partie sind auch die Choreografin Angela Mannarino und der Musikchef Urs Erdin. Ob es sich Marianne Rohr in der Funktion als Regieassistenz einrich-

14 Aufführungen Premiere von Ueli de Pächter: Donnerstag, 3. Juni 2021, auf dem Staufberg. Derniere: Samstag, 26. Juni 2021. Weitere Informationen unter www.theater-staufberg.ch.

Verkehrssicherheit ist ein grosses Anliegen Schafisheim Der Gemeinderat hat Kenntnis erhalten von einem Facebook-Beitrag einer besorgten Schofiserin. Sie äusserte sich zu Sinn und Unsinn des Parkierungsreglements. Zudem stellt sie die Verkehrssicherheit für die Kinder in Frage, da entlang der Strassen parkiert wird.

D

ie Verkehrssicherheit ist dem Gemeinderat ein grosses Anliegen; gerade auch in der aktuellen Situation mit der Strassensanierung und der Verkehrsumleitung. Zuständig für die Verkehrsumleitung sind die kantonalen Behörden, welche auch Bauherren der Seetalstrasse sind. Der Gemeinderat steht in Kontakt mit der Bauleitung und den Bauherren und bringt die Anliegen der Bevölkerung immer wieder ein. Es kommen auch von der Primarschule Hinweise zu den Verkehrsverhältnissen. Vie-

le Eingaben wurden bereits umgesetzt und die Bauherren und die Bauleitung sind sehr bestrebt, Verbesserungen sofort umzusetzen. Anfängliche Startschwierigkeiten sind nicht auszuschliessen, werden aber laufend behoben.

Parkierungsreglement

Der Gemeinderat wurde von der Bevölkerung mit der Ausarbeitung eines Parkierungsreglements beauftragt, da in erster Linie der Parkplatz bei der Mehrzweckhalle immer besetzt war. Der Parkplatz wurde grossmehrheitlich als inoffizielles und kostenloses Park & Ride-Angebot genutzt. Für Schofiser war kein Platz mehr, um zu parkieren und im Dorf Besorgungen zu machen. Nachts parkieren Anwohner ihre Autos kostenlos auf den öffentlichen Parkplätzen. Das vom Stimmvolk beschlossene Parkierungsreglement bringt Verbesserungen in diesem Bereich. Das Parkieren auf der Strasse war und ist unter Einhaltung der Vorschriften gemäss Strassenverkehrsgesetz erlaubt. Im Frühling wird der Gemeinderat mit der Regionalpolizei

INSERAT

GEMEINDENOTIZEN Coronavirus – Unterstützung Veltheim Es haben sich auf den gemeinderätlichen Aufruf verschiedene Personen gemeldet, die mit der Gemeindeverwaltung für hilfsbedürftige Einwohner Unterstützungsleistungen erbringen können. Hilfsbedürftige Personen, welche nicht Hilfe aus der Verwandtschaft, anderen Personen oder von sozialen Einrichtungen bekommen, dürfen sich bei der Gemeindeverwaltung (Telefon 056 463 66 99) melden. Es ist möglich, Hilfe bei Botengängen oder für Lebensmitteleinkäufe zu bekommen. (gkv)

ten kann, ist noch nicht ganz sicher. Sicher ist jedoch, dass die Hauptdarsteller und voraussichtlich auch die anderen Mitwirkenden wieder mit dabei sind. «Vermutlich hatte der Verein Freilichttheater Staufberg grosses Glück. Wäre der Coronavirus zwei Monate später ausgebrochen, hätte der Verein wie bei ‹Ueli de Pächter› auch sein Hab und Gut verkaufen müssen», betont Moser. Die gute Nachricht: Alle gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit. Im November werden für bereits reservierte Plätze neue Tickets ausgestellt. Auf schriftlichen Antrag unter info@theater-staufberg.ch werden die Billette auch zurückerstattet (ohne Spesen).

UMZUG | REINIGUNG | LAGER

0800 600 700 (Gratis) www.martinas.ch Industriestrasse 6 5604 Hendschiken

in den Quartierstrassen prüfen, wo Parkfelder eingezeichnet werden können. Im gleichen Aufwisch werden punktuelle Verkehrssicherheitsmassnahmen geprüft. Es dürfte sich auch in diesem Bereich eine Verbesserung abzeichnen.

Austausch mit der Bevölkerung

Der Gemeinderat wurde von den Schofisern gewählt und steht für die Dorfbevölkerung ein. Er nimmt gerne Anregungen und Kritik entgegen, um seine Arbeit stetig zu verbessern. Er steht für konstruktive Gespräche jederzeit zur Verfügung. Der Gemeinderat wünscht sich, dass die Bevölkerung sich äussert und auch zeitgemässe Kommunikationsplattformen nützt. Gerne ergänzend direkt an den Gemeinderat. Die Reaktion und die Interaktion werden damit dem Gemeinderat ermöglicht und eine Lösungsfindung kann stattfinden. (gks) INSERAT

STEUERERKLÄRUNG 2019 Haben Sie ein Problem mit Ihrer Steuererklärung? Oder haben Sie einfach keine Lust und/oder Zeit, Ihre Steuererklärung auszufüllen? Wir helfen Ihnen. Bringen/senden Sie uns Ihre Steuererklärung samt den notwendigen Belegen zu und wir erledigen den Rest. Vielen herzlichen Dank für unsere Beauftragung. Pro Steuererklärung verlangen wir Fr. 110.–, bei Lehrlingen Fr. 55.–, inkl. Steuerberatung und Kontrolle und Bearbeitung der Veranlagung. J.C.E. SERVICE AG Treuhand- und Wirtschaftsberatung Bahnhofstrasse 26a 5600 Lenzburg / & 062 892 00 92 www.steuern-lenzburg.ch


12

STELLEN / IMMOBILIEN / DIVERSES

Donnerstag, 2. April 2020

Stellen

Lenzburger Bezirks-Anzeiger Der Seetaler Der Lindenberg ■

Verkauf

Wir suchen für den Mittagstisch der Kreisschule Chestenberg ab 15. 05. 2020 eine(n)

Kfm. Sachbearbeiter/in 70 – 90 %

Helferin / Helfer Betreuung

Sie setzen Ihr Fachwissen und Ihre Erfahrung mit Freude und Professionalität in allen Belangen ein. Sie, dynamisch und selbständig, unterstützen die Geschäftsleitung mit Ihrer Zuverlässigkeit und Kreativität. Sie verfügen über:

Zu vermieten in Niederlenz schöne 3½-Zimmer-Wohnung, neue Küche.

6½-Zimmer-Eckhaus

Für die Administration unserer Firmen suchen wir per 1. Juni 2020 oder nach Vereinbarung am Standort Hunzenschwil eine / n

Auftragsbearbeitung, Administration, Personalwesen, Finanzbuchhaltung, Immobilien, Assistenz der GL

Vermieten

In Gehdistanz zum Bahnhof Lenzburg

Elektro H. Frei AG Frega Feuerschutz AG Frei Immo-Bau AG

für die Tage Donnerstag und Freitag jeweils von ca. 11.45 – 13.30 Uhr. Arbeitsort ist Wildegg. Interessenten melden sich mit einer Kurzbewerbung bei: Kreisschulpflege Chestenberg, Monika Müller, Paradiesweg 6, 5103 Wildegg oder per Mail monika.mueller@ks-chestenberg.ch

• Eine Kaufmännische Ausbildung und einige Jahre Berufserfahrung • Erfahrung im Bereich Finanz-, Rechnungs- und Personalwesen • Gute PC-Kenntnisse (MS-Office, Messerli Fibu+Auftrag , W+W Immo von Vorteil) • Rasche Auffassungsgabe, Zahlenflair, Selbstständigkeit, Zuverlässigkeit • Sie sind belastbar und können Prioritäten setzen

in Niederlenz 1918 erstellt, 2.87 a Grundstücksfläche, vollständig unterkellert, mit ausbaubarem Dachgeschoss, inklusive Autoabstellplatz

Miete: Fr. 1140.–, NK Fr. 180.– Garage oder Abstellplatz kann dazugemietet werden. Tel. 079 402 07 44

Verhandlungspreis Fr. 670'000.– Interessenten melden sich bei Ursula McCreight-Ernst, Rechtsanwältin und Notarin, Zürich Tel. 043 444 10 00 www.law-notary.ch

isch telefon h c u a aten Wir ber 62 834 75 75 0

Wir bieten Ihnen: • Interessante und abwechslungsreiche Tätigkeiten • Moderner Arbeitsplatz, ansprechende Einrichtungen • Fortschrittliche Anstellungsbedingungen Fühlen Sie sich angesprochen? Sind Sie topmotiviert und auf der Suche nach einer neuen Herausforderung mit viel Abwechslung; zögern Sie nicht, senden Sie uns Ihre Bewerbung z. Hd. Herrn Heiner Frei.

Für Krebsbetroffene da sein – wichtiger denn je

Elektro H. FREI AG, Hauptstrasse 19, 5105 Auenstein / 062 897 00 18 Herr Heiner Frei, h.frei@elektrofrei.ch

www.krebsliga-aargau.ch Spendenkonto: 50-12121-7 IBAN CH09 0900 0000 5001 2121 7

Auch jetzt für Sie da! RE/MAX Lenzburg

Wie begegnen Sie momentan Ihren Kunden? Kundentermine und Besichtigungen nehmen wir nach wie vor wahr. Dies unter Einhaltung der Regeln des BAG. Der Mindestabstand von 2 Metern wird jederzeit eingehalten. Wir zeigen auch nur Liegenschaften, wenn die Bewohner nicht zuhause sind. Nach der Besichtigung bieten wir den Interessenten die Desinfektion ihrer Hände an. Was sehr geschätzt wird. Auf Kontakte mit Personen der Risikogruppe verzichten wir aber explizit. Ansonsten stellen wir den Kundinnen und Kunden die Frage, inwieweit sie die Termine einhalten möchten/können oder ob die inhaltlichen Punkte auch mittels eines digitalen Kanals (z. B. Telefongespräch oder Videokonferenz) besprochen werden können. Die Erfahrung zeigt, dass eine Videokonferenz mehr Nähe vermittelt als ein reines Telefongespräch. Dies ist für uns aber auch noch ungewohnt und braucht etwas Überwindung. Wir haben aber den Mut, vermehrt mit Videokonferenzen zu arbeiten. Was ändert sich im Moment am Service? Betreffend die Aufgaben, die die Objekte direkt betreffen, sind wir nicht eingeschränkt. Für das Bewerten von Liegenschaften, das Recherchieren bei Suchaufträgen wie auch das Ausarbeiten der Vermarktungsunterlagen, inkl. Objektfotos/ -filme und Drohnenaufnahmen benötigen wir nicht zwingend direkten Kundenkontakt. Da ist vieles mit den vorhandenen Kommunikationsmöglichkeiten lösbar. Der direkte Kontakt mit den Menschen fehlt uns hauptsächlich in der Akquisition. Den richtigen Makler zu finden, ist ein Entscheid, der auf Vertrauen und persönlicher Sympathie aufbaut. Im direkten Gespräch haben wir die Möglichkeit, den Kunden unsere Kompetenz aufzuzeigen und das Vertrauen aufzubauen. Nur am Telefon

Spenden mit twint

Marktnotiz

Marktnotiz

Sind Sie weiterhin für Ihre Kunden da? Gemäss den Richtlinien des BAG dürfen wir weiterhin arbeiten. Das Büro ist offiziell geschlossen, darum empfangen wir keine spontanen Besuche. Auf telefonische Anfrage empfangen wir unsere Kunden aber nach wie vor. Persönlich arbeiten wir vermehrt von unserem Homeoffice aus.

die Fragen nach der Höhe der Kosten zu beantworten und marktschreiende Versprechen einzugehen, ist nicht unsere Art. Das können andere besser.

Für was nutzen Sie die ruhigere Zeit? Wir haben nun Zeit, bei den laufenden Mandaten in Ruhe die Objektpräsentationen zu überprüfen und wo nötig zu präzisieren und aktualisieren. Wir werden unsere persönliche Präsenz wie auch die unserer Verkaufsmandate in den Social Media bereinigen und verstärken. Die ruhigere Zeit hilft uns auch, die internen Prozesse zu hinterfragen und optimieren. Die Erfahrungen bezüglich der Digitalisierung auszuwerten und, wo sinnvoll, zu implementieren. Was wünschen Sie sich für die Zukunft? Der Wunsch nach Gesundheit ist aktuell absolut im Vordergrund. Jede Krise bietet auch eine Chance. Ich hoffe, dass wir die Zeichen der Zeit erkennen und einiges von diesen momentan gelebten Tugenden wie Bescheidenheit, Dankbarkeit, Solidarität, aber auch etwas von der spürbaren Entschleunigung, künftig beibehalten können. Wie geht es Ihnen persönlich? Aktuell sind das Team, unsere Kunden, die Freunde und die Familien gesund. Das ist heute nicht selbstverständlich und darum sind wir glücklich und zuversichtlich.

Team RE/MAX Lenzburg RE/MAX Lenzburg Augustin Keller-Str. 18 5600 Lenzburg Tel. 062 552 11 33 lenzburg@remax.ch

Auch jetzt für Sie da! Garage Gut, Meisterschwanden Sind Sie weiterhin für Ihre Kunden da? In dieser schwierigen Corona-Zeit dürfen wir zum Glück in normalem Umfang unseren Betrieb geöffnet haben. Wir sind extrem froh, dürfen wir auch in dieser Zeit für unsere Kunden da sein. Wie begegnen Sie momentan Ihren Kunden? Wir haben ein grosses Augenmerk darauf, die Vorgaben vom BAG zum Schutz von unseren Kunden und uns konsequent umzusetzen. Der Verkauf von Neuwagen und Occasionen musste vor Ort eingestellt werden. Die Verkaufsberatung über Telefon oder Internet ist noch erlaubt. Was ändert sich im Moment am Service? Der Reparaturberatung erfolgt jetzt ohne körperlichen Kontakt, mit grossem Abstand. Die Autos werden vor der ersten Übernahme und vor der Rückgabe an den Kunden gründlich desinfiziert. Es ist uns ein grosses Anliegen, dass sich der Kunde bei uns sicher behandelt fühlt!! Ansonsten bieten wir den gleichen persönlichen Service wie immer. Wir sind jeden Tag von 7.00 bis 17.30 in der Garage anwesend. Ausserdem bieten wir unseren Kunden, die lieber zu Hause bleiben möchten, einen Hol- und Bringservice an. Für was nutzen Sie die ruhigere Zeit? Die Auftragslage ist zum Glück nicht komplett eingebrochen, da es zurzeit aber nicht allzu hektisch läuft, nutzen wir die restliche Zeit, um endlich Arbeiten zu erledigen, die wir im normalen Alltag immer zurückstellen. Auch die Reinigung der Werkstatt und gründliches Aufräumen stehen auf unserem Arbeitsplan. Es

ist uns ein Anliegen, so lange wie möglich keine Mitarbeiter nach Hause schicken zu müssen. Wir fühlen uns im Moment als grosse Familie, die dies gemeinsam durchsteht.

Was wünschen Sie sich für die Zukunft? Wir fühlen sehr mit den Firmen und Angestellten, die ihre Arbeit von einem auf den andern Tag komplett einstellen mussten. Wir sind uns bewusst, dass wir privilegiert sind, da wir weiterhin geöffnet haben dürfen. Sind uns der Gefahren der Ansteckung durch Corona bewusst und wissen, dass sich die Situation jeden Tag komplett verändern kann. Unser grösster Wunsch für die Zukunft ist es, dass möglichst viele diese Krise gesund überstehen und wir einander bald wieder in die Arme nehmen dürfen. Für alle Gewerbler wünschen wir, dass sie ihren Betrieb über diese Zeit retten können. Ist es mir doch bewusst, wie viel Herzblut in den Betrieben steckt.

Garage Gut Lindenmattstrasse 15 5616 Meisterschwanden Tel. 056 667 33 24


Lenzburger Bezirks-Anzeiger ■ Der Seetaler ■ Der Lindenberg

Seetal / Lindenberg

Donnerstag, 2. April 2020

13

Mit Fotos eine Reise «um ä Hallwilersee»

Kauf soll langfristige Existenzgrundlage für bisherigen Pächter bringen: Das Seenger Bürgerheim an der Strasse zwischen Seengen und Boniswil.

Fotos: Fritz Thut

«Spittel» soll an Pächter verkauft werden Seengen Der bisherige Pächter will das Bürgerheim kaufen. Die Gemeinde bietet Hand, weil für das Land Realersatz angeboten wird. Das spezielle Geschäft wird an der Gemeindeversammlung, die noch auf den 5. Juni angesetzt ist, behandelt. ■

FRITZ THUT

D

er Gemeinderat Seengen misst dem Bürgerheim-Geschäft eine grosse Bedeutung zu: Trotz den Einschränkungen wegen der Coronapandemie wurde zu einer Medienorientierung geladen. Um den nötigen Mindestabstand zu wahren, wurde der Anlass vom Gemeindehaus in die Aula 4 auf dem Schulcampus verlegt, wo alle Teilnehmer einen eigenen Tisch belegen konnten. Das Bürgerheim wurde von der Ortsbürgergemeinde Seengen 1850 als Armenhaus erworben. Im Volksmund hiess und heisst das Gebäude «Spittel». Kurz vor dem Zweiten Weltkrieg übernahm die Einwohnergemeinde die landwirtschaftliche Liegenschaft, in der lange Zeit Personen mit leichtem Pflegebedarf betreut wurden. Der Verwendungszweck des Pensionärsteils, wo einst bis zu sechs Personen

Vertrag bringt für alle Beteiligten eine Win-win-Situation: Das Pächterpaar Robert und Ursula Siegrist und Gemeindeammann Jörg Bruder mit dem Plan der verschiedenen Parzellen. betreut wurden, ist inzwischen hinfällig geworden. Nachdem die Heimanerkennung abgelaufen ist und ohne massive Investitionen und personelle Anpassungen keine Neuaufnahmen mehr möglich sind, wird das «Spittel» seine frühere Aufgabe endgültig verlieren. Seit 1982 ist die Familie Siegrist Pächter des Spittelhofs. Damals erfolgte auch die letzte grössere Renovation im Wohnteil. Inzwischen besteht wieder Sanie-

rungsbedarf. Der Seenger Gemeinderat liess den ungefähren Aufwand abklären und die Experten sprachen von rund einer Million Franken, die aktuell investiert werden müsste.

Neue Lösung gesucht

Diese Ausgabe (die zudem eine massive Erhöhung des Pachtzinses nach sich gezogen hätte) wollte sich die Seenger Exekutive ersparen und suchte eine andere

Hallwilerseelauf mit Neuheit für Einsteiger Beinwil am See Die Verantwortlichen des Hallwilerseelaufs haben sich für die 46. Austragung etwas Spezielles einfallen lassen: Ein Einsteigerlauf über 5 Kilometer. Die Coronakrise bestimmt im Moment das Leben sehr stark. Trotzdem macht sich das OK Hallwilerseelauf Gedanken über die Zeit danach und möchte den Läufern Mut machen, sich ein sportliches Ziel für den nächsten Herbst zu setzen, den Hallwilerseelauf 2020. Die Teilnehmenden des neuen 5-Kilometer-Laufs starten 15 Minuten vor dem Halbmarathon ebenfalls im Dorfzentrum von Beinwil am See. Nach einer kurzen

Einrollstrecke biegen sie im Moserholz bereits wieder Richtung Beinwil ab. Eine kurze schattige Waldpassage, und schon geht es auf den lauschigen Seeuferweg, vorbei am Seehotel Hallwil, durch die Badi Beinwil und von der Teufi zum Schlussspurt ins Ziel. Somit können die Organisatoren des Laufs die ganze Palette vom Einsteiger- bis zum Fortgeschrittenenlauf anbieten.

Gemeinde bezahlt Startgeld

«Seengen am Hallwilersee – attraktiv, aktiv». So lautet das dynamische Motto der Gemeinde am nördlichen Hallwilersee-Ende. Dass dieses Motto auch gelebt

wird, zeigt sich darin, dass die Einwohner von Seengen kostenlos am Lauf teilnehmen können. Der Gemeinderat hat entschieden, dass die Anmeldegebühr 2020 von der Gemeinde übernommen wird. Dabei spielt es keine Rolle, ob man sich zum Laufen oder zum Nordic Walking anmelden.

Lösung – und das Gespräch mit dem aktuellen Pächterpaar Robert und Ursula Siegrist. Und da stellte sich ein grundsätzliches Problem: Der Pächter wollte das Areal (82 Aren Hof und Umgelände; 724 Aren angrenzendes Landwirtschaftsland) nicht im Baurecht übernehmen und die Gemeinde wollte nicht auf den Landbesitz verzichten. Da Umland und Hof nicht aufgesplittet werden dürfen, suchte man in Zusammenarbeit mit Fachleuten für das bäuerliche Bodenrecht einen Kompromiss. Für das zu verkaufende Land beim «Spittel» erhält die Gemeinde von Pächter Siegrist in etwa die gleiche Fläche Land. Diese verstreuten Parzellen befinden sich ebenfalls im Gemeindegebiet und werden von der Familie Siegrist weiter im Pachtverhältnis betreut. Die Gemeindeversammlung muss nun also über einen kombinierten Tausch- und Kaufvertrag abstimmen, da der Gesamtwert die Kompetenz des Gemeinderats übersteigt. Unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Souveräns wurde der Vertrag kurz vor der Medienorientierung unterzeichnet. «Es handelt sich hier ganz klar um eine Win-win-Situation», sagte Ammann Bruder. Die Gemeinde sei an Land interessiert und der Familie Siegrist werde «eine langfristige Sicherheit zum ‹Überleben› und die Möglichkeit zum Umbau nach eigenen Wünschen» gewährt.

Boniswil «Um ä Hallwilersee» ging es am Seniorennachmittag im Gemeindesaal in Boniswil. Einige liessen sich von diesem Fotonachmittag abhalten, um nicht in die Gefahr des berüchtigten Virus zu geraten, und so waren nur gut 30 Senioren anwesend, zu einem Zeitpunkt, als dies noch erlaubt war. Die Boniswiler Hanspeter und Brigitte Stutz hatten eine eindrückliche Bildershow über die vier Jahreszeiten am Hallwilersee vorbereitet, Brigitte als Fotografin und Hanspeter als Gestalter der Präsentation. Beide sind schon seit Jahren rund um den Hallwilersee unterwegs. Man staunte über die Landschaftsbilder, über Bäume in ihrer vollen Blütenpracht oder auch im bunten Herbstkleid, über wunderschöne Nahaufnahmen und erstaunliche Schnappschüsse. Beeindruckendes Wurzelwerk, aber auch einzelne Pflanzenaufnahmen, die an einen «Architekten» dieser fantastischen Schöpfung erinnerten, wurden bestaunt. Den Abschluss bildeten Winterfotos mit herrlichen Eisgebilden an grossen und kleinen Pflanzen, mit filigranem Kunstwerk direkt am lebenden Objekt – eine kleine Entschädigung für den verpassten vergangenen Winter. Besonders spannend waren auch die abwechslungsreichen Fotoübergänge, die immer wieder überraschten. Im zweiten Teil des Nachmittags durften die Gäste ein «keimfreies», mit Handschuhen zubereitetes Zvieri, Bürli mit Wienerli und Senf, und anschliessend ein feines Stück Schwarzwäldertorte, hergestellt und gespendet von Heinrich Hausmann, geniessen. Bestimmt nahm sich fast jeder vor, wieder einmal mit offenen Augen ein Stück entlang des Hallwilersee-Uferweges zu wandern. (sge)

GEMEINDENOTIZEN Spitex-GV verschoben Oberes Seetal Aufgrund der aktuellen Coronakrise wird die Generalversammlung der Spitex Oberes Seetal, die für Donnerstag, 7. Mai, geplant war, auf unbestimmte Zeit verschoben. Sobald sich die Lage entspannt, wird die GV nachgeholt. Die Dienstleistungen der Spitex laufen aber unverändert weiter. Informationen zur Spitex findet man im Internet auf www.spitex-oberes-seetal.ch. (eva)

INSERAT

Lindenweg 5 5616 Meisterschwanden 056 676 74 00 www.gaertnerhaus.ch

Anmeldefrist läuft

Bereits jetzt kann man sich schon einen der begehrten Startplätze für den Lauf vom 10. Oktober sichern . Die Anmeldung für alle Kategorien ist ab sofort möglich. Infos findet man unter www. hallwilerseelauf.ch. (pd/hsl)

ZUM GEDENKEN

INSERAT

S����� �� ���� P����������?

Albert Walti, Seon

250 Hofläden im Kanton Aargau sind für Sie geöffnet! finden Sie den HoflAden in iHrer näHe:

www.vomhof.cH

Albert Walti durfte nach längerer Krankheit im Kreise seiner Familie einschlafen. Albert Walti hinterlässt im Kaninchenund Geflügelzüchterverein Seon (KGZVS) eine grosse Lücke. Albert Walti hat während 21 Jahren als Präsident das Leben des Seoner Vereins geprägt. Wenn er sich nicht mit so viel Herzblut und Freude für die Kleintierzucht eingesetzt hätte, hätte der Kaninchen- und Geflügelzüchterverein Seon im Dezember 2019 das 100-Jahr-Jubiläum nicht feiern können. Walti hat nicht nur im Verein Grosses geleistet. Mit seiner geliebten Hasenzucht durfte er mehrere grosse Erfolge feiern, nicht zuletzt auch den begehrten Titel als Schweizer Meister. Seine Hasen waren bekannt und gern gesehene Tiere unter den Hasenzüchtern. Albert Walti hat sein grosses Wissen an seinen Sohn Markus weitergegeben,

F���� ������ �� ����� ���������� T������������ �� T���. Wir bieten Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen einen geschützten Arbeitsplatz mit professioneller Begleitung. Die Voraussetzung für eine Aufnahme ist eine IV-Rente oder Rente in Abklärung. Mehr Infos zum Angebot findest du auf unserer Website. Mirzet Sejdinoski freut sich auf deine Kontaktaufnahme. 056 676 74 40 | personal@gaertnerhaus.ch | www.gaertnerhaus.ch Grosse Verdienste um den Verein: Kaninchenzüchter Albert Walti, Seon. Foto: zvg welcher mit den Hermelinen mehrere grosse Titel feiern durfte und hoffentlich weiter feiern darf. (bsch)


14

DIVERSES

Donnerstag, 2. April 2020

Lenzburger Bezirks-Anzeiger Der Seetaler Der Lindenberg ■

Marktnotiz

Seit über 30 Jahren in Ihrer Region!

Garagentore Torantriebe Türen Briefkästen

Gartenarbeiten jeder Art und Grösse – wir beraten Sie gerne kostenlos und unverbindlich.

OWI Tortechnik AG Suhrenmattstr. 7 5035 Unterentfelden T 062 737 20 90 E info@owi-tor.ch

www.owi-tor.ch

Garten & Tradition

Ihre exklusive Gartenveredelung Robert Kunz

078 694 13 50 www.hochbeet-schweiz.ch info@gartenundtradition.ch <wm>10CAsNsjY0MDAx1QUSRiZGugZmFgAo4JdyEwAAAA==</wm>

Das Zeichen, dass Ihre Spende dort eingesetzt wird, wo Hilfe nötig ist. Hilfswerken mit ZewoGütesiegel können Sie vertrauen. Worauf Sie beim Spenden sonst noch achten sollten, erfahren Sie auf www.zewo.ch. <wm>10CB3EwQqCQBAG4CdymX92xjXnGHsIxCCCoMsgrXkShTyIT190-L6uMw30d879Pd8MRKLVLxauqG4MGgMlWKQYIiUDM5iAFoxam5Mke-bH1S_zMI1D-Xi_bK6yg5LLy49t8hLW8jY2_gLg8KeQbwAAAA==</wm>

Auch jetzt für Sie da! Kilian Friederich GmbH, Schafisheim Sind Sie weiterhin für Ihre Kunden da? Als Dachdecker- und Fassadenbauer ist unser Arbeitsort draussen. Wir sind ein kleines Team, daher ist auch das Abstandhalten gut machbar. Die ganze Administration kommt nicht aus dem Grossraumbüro oder etwa Homeoffice, sondern Herr und Frau Friederich arbeiten von ihren Einzelbüros aus. Durch diese – im Gegensatz zu anderen Berufen – gute Ausgangssituation können wir für unsere Kunden auch in dieser aussergewöhnlichen Situation da sein!

Was wünschen Sie sich für die Zukunft? Dass wir nach dieser aussergewöhnlichen Zeit nicht einfach wieder in das alte Schema im Alltag zurückfallen. Dass die Solidarität, Hilfsbereitschaft, Geduld und das Aushalten von «weniger von allem» anhält. Dass die Pflegeberufe endlich den Stellenwert – vor allem lohnmässig – erhalten, den sie schon immer verdient hätten! Dass die veränderten Situationen betr. ÖV-Benutzung oder unkonventionellen Arbeitsplatzmodelle, zu neuen Gestaltungsideen führen.

Wie begegnen Sie momentan Ihren Kunden? Wenn es um Besprechungen geht, betreffend neuer Aufträge oder Offerten, wählen wir den Weg über das gute, «alte» Telefongespräch. Auf der Baustelle, wenn sich Kunden mit Anliegen oder Fragen an unsere Mitarbeiter wenden, ist das Abstandhalten wiederum kein Problem.

Wie geht es Ihnen persönlich? Wir nehmen die ganze Situation relativ gelassen – ändern können wir daran nichts. Wir halten uns einfach an die aktuellen Bestimmungen, vor allem auch in Bezug auf unsere Mitarbeiter und Kunden. Es ist uns jedoch bewusst, dass es uns im Gegensatz zu anderen besser geht. Wir haben keine kleinen Kinder mehr und arbeiten in einem Sektor, der nicht geschlossen werden musste.

Was ändert sich im Moment am Service? Nichts. Wir können alle Dienstleistungen wahrnehmen. Einzig – wie bereits oben erwähnt – wählen wir den Telefonkontakt, wenn es um persönliche Besprechungen geht. An dieser Stelle möchten wir betonen, dass unsere Leistungen uneingeschränkt angefordert werden können. Wir sind auch jetzt für unsere Kunden da! Für was nutzen Sie die ruhigere Zeit? Ruhiger ist es vor allem im privaten Bereich. Wir nutzen die Gelegenheit, um endlich die vielen Fotos zu sortieren und daraus ein Fotobuch zu erstellen. Den Frühlingsputz kann man in aller Ruhe in Angriff nehmen. Gemütlich und ohne Zeitnot in einem Buch lesen oder auch einmal guten Gewissens NICHTS tun.

Aus Liebe zum Dorf und zum Portemonnaie.

Kilian Friederich GmbH – Wir sind auch jetzt für Sie da! Kilian Friederich GmbH Dach- und Fassadenbau Tannenweg 6 5503 Schafisheim Tel. 062 891 89 2 www.kilian-friederich.ch

COQDORÉ POULETBRÜSTLI

Montag, 30.3. bis Samstag, 4.4.20

– 30%

per 100 g

–28%

3.50 statt 4.90

–20%

2.45 statt 3.55

–20%

5.60

8.85

statt 7.–

statt 11.10

KÄGI FRET BISCUITS

ROLAND APÉRO

div. Sorten, z.B. Kägi fret, 6 x 50 g

–27%

–25%

statt 2.20

statt 2.95

2.20

1.60

div. Sorten, z.B. Sticks Salz, 3 x 200 g

MAX HAVELAAR BANANEN

KAROTTEN

POM-BÄR

Frühlingsedition, 200 g

–21% MÉDAILLE D’OR KAFFEE div. Sorten, z.B. Bohnen, 2 x 500 g

statt 2.30

(Jahrgangsänderung vorbehalten)

CANTADOU

RAMSEIER FRUCHTSÄFTE

LATTESSO

div. Sorten, z.B. Macchiato, 250 ml

div. Sorten, z.B. Curry, 100% natürlich, 34 g

–20%

– 32%

15.90 statt 19.95

STELLA D’ORO

Negroamaro Barrique IGT, Italien, 75 cl, 2017

TOBLERONE SCHOKOLADE

2 x 750 g

statt 2.35

div. Sorten, z.B. Knoblauch & Kräuter der Provence, 140 g

– 33 %

5.40

5.80

statt 7.95

statt 8.70

VALSER

FLAWA WATTE

prickelnd, 6 x 1,5 l

z.B. Wattepads rund, 3 x 80 Stück

– 47%

–25%

–20%

statt 3.95

statt 6.15

2.95

21.90 statt 42.–

PERSIL

div. Sorten, z.B. Universal, Pulver, Box, 4,55 kg, 70 WG

ZÜGER GRILL CHEESE div. Sorten, z.B. Barbecue, 2 x 80 g

6.80 statt

ÜLTJE APÉRO

19.45 statt

CAFÉ DE PARIS LYCHEE

8.10

22.90

div. Sorten, z.B. Erdnüsse, 2 x 250 g

75 cl

4.90

DR. OETKER PIZZA RISTORANTE div. Sorten, z.B. Prosciutto, 330 g

Druck- und Satzfehler vorbehalten.

Folgende Wochenhits sind in kleineren Volg-Läden evtl. nicht erhältlich:

CAOTINA

1.75

statt 3.20

statt 9.60

div. Sorten, z.B. Multivitamin, 4 x 1 l

KNORR SAUCEN

–25%

2.50

7.60

statt 18.80

1.80

–21%

–20%

14.80

–21%

div. Sorten, z.B. Milch, 3 x 100 g

Herkunft siehe Etikette, per kg

Schweiz, Beutel, 1 kg

3.95 statt

CASTEL DAUERBACKWAREN

8.95 statt

TRISA

4.90

11.50

div. Sorten, z.B. Pastetli, 4 Stück, 100 g

div. Sorten, z.B. Flexible Head soft, Trio

2.55 statt

BARILLA TEIGWAREN

6.95 statt

GILLETTE BLUE

3.20

div. Sorten, z.B. Lasagne gelb, 500 g

Plus Slalom, 2 x 10 Stück

10.50

Alle Standorte und Öffnungszeiten finden Sie unter volg.ch. Dort können Sie auch unseren wöchentlichen Aktions-Newsletter abonnieren. Versand jeden Sonntag per E-Mail.

3.70 statt 4.40

10.80 statt 13.50

Profile for AZ-Anzeiger

Lenzburger Bezirks-Anzeiger  

Lenzburger Bezirks-Anzeiger  

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded