Page 1

P.P. 2540 Grenchen Post CH AG

Nächster Kurs mit Aha-Effekt:

11. April 2019 | Nr. 15 | 80. Jahrgang

Das A und O für Zweibeiner zum Wohl des Hundes findet am 28. April statt. Hundeschule Berghof Erika Howald Tel. 032 351 24 86 www.hundeschuleberghof.ch

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

> IN DIESEM STADT-ANZEIGER Ein Leben für das Gesundheitswesen Der Grenchner Lukas Bäumle hat sich ganz dem Thema Gesundheit verschrieben.

Lebernstrasse 42, 2544 Bettlach

www.grenchnerstadtanzeiger.ch

Grenchner Stadt-Anzeiger, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, E-Mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch

WOCHENTHEMA

Nehmen Sie doch bitte Platz! STÜHLE – 40 an der Zahl – bringen Farbe auf den Grenchner Marktplatz. Sie laden ein zum Verweilen oder zum Plaudern. Die Grenchner Standortförderin Karin Heimann sieht in den neuen «Farbtupfern» viele positive Elemente.

Vor der Bijouterie Maegli einige Minuten auf die neuen Stühle an die frische Luft. (Bild: Daniel Martiny)

JOSEPH WEIBEL

W

erden sich die Passanten einfach so auf die Stühle setzen?», fragen wir Karin Heimann. «Wenn das Wetter stimmt, so hoffe ich, dass die Grenchner das ‹mediterrane Flair› entdecken und den Märetplatz so richtig geniessen.» Sie muntert auf, die Bodenspiele oder den offenen Bücherschrank zu nutzen. «An anderen Orten beleben mobile Stühle die Plätze. Ich bin gespannt, ob es in Grenchen auch funktioniert.»

Fehlt da nicht etwas?

Der Marktplatz lädt zum Verweilen oder Flanieren ein, und trotzdem hat man das Gefühl: Fehlt da nicht etwas? Karin Heimann dazu: «Ich kenne zwei Gefühle, wenn ich über den Marktplatz gehe. Manchmal finde ich die Weite und Grosszügigkeit des Platzes in unserer ‹verdichteten› Gesellschaft wohltuend – vor allem dann, wenn ich kurz vorher im Pendlerzug die Platzenge spürte oder im

Stau gestanden bin. Beim zweiten Eindruck vermisse ich die spielenden Kinder oder Leute, die zusammenstehen und miteinander plaudern. Plötzlich sage ich mir: Halt. Den Eindruck habe ich nur, wenn gerade kein Anlass ist. Während der zahlreichen Anlässe läuft ja sehr viel!»

Die Auseinandersetzung mit dem Platz

Den einen sei der Platz zu leer, andere finden eine Möblierung störend; dritte finden eine Idee ganz falsch. «Der Marktplatz sorgt jahrelang für Diskussionen», sagt Karin Heimann. «Für mich ist der Marktplatz wie die Wohnstube von Grenchen, und daher ist es schön, wenn diese Auseinander-

setzung mit dem Platz ständig wieder stattfindet.»

Und was kommt noch?

Es gibt viele Ideen zur Marktplatzgestaltung. «Die Architektur des Platzes sollte nicht zu sehr beeinträchtigt werden», warnt Standortförderin Karin Heimann. Der Platz müsse flexibel sein, für den Markt oder für andere Anlässe genutzt werden. Schlussendlich entscheide die Politik. «Wir von der Standortförderung werden sicher weiter versuchen, Impulse zur Belebung zu geben.» Wie muntert Karin Heimann Passanten auf, sich auf die Stühle zu setzen: «Ich lade sie zu einem Gespräch ein.»

Auch weiterhin Ihr Fachmann für Traktoren, Land und Gartenmaschinen in Grenchen. Kupferschmid/ Bläsi AG

Sportstrasse 15 · 2540 Grenchen Telefon 032 652 13 28 www.kupferschmid-traktoren.ch


2

Veranstaltungen

Donnerstag, 11. April 2019 | Nr. 15

GOLD-LOTTO Samstag, 13. April 2019

ab 16.00 Uhr 8 Durchgänge 12 Karten Fr. 50.– ab 19.00 Uhr Hauptlotto

Herzlich willkommen zur 26. Generalversammlung der Spitex Grenchen Donnerstag, 25. April 2019, 19.00 Uhr im Zwinglisaal Traktanden 1. Begrüssung und Wahl der Stimmenzähler 2. Protokoll der GV vom 19. April 2018 3. Jahresberichte 2018 4. Spitex Statistik 2017 5. Jahresrechnung und Revisorenbericht 2018 6. Décharge-Erteilung 7. Wahlen: Revisionsstelle FistraTreuhand AG, Grenchen 8. Budget 2019 9. Festsetzung des Mitgliederbeitrages 2019 10. Verschiedenes

Sonntag, 14. April 2019 ab 14.00 Uhr

im Personalrestaurant Scintilla, Widistrasse 5, 4528 Zuchwil SO

Gold im Wert von

20 × 1000.– 16 × 300.–

Kartenpreise pro Person 10 Karten Fr. 125.– jede weitere Fr. 10.–

Es laden ein

Jackpot-Karte Fr. 20.–

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung unter:

(wird 9 × Fr. 100.– ausgespielt)

Charly-Karte Fr. 20.–

der Verein, am Mikrofon Charly Koller

079 446 91 91

(ganze Karte Fr. 500.–)

2. Teil Leitbild, Strategie und Vision der Spitex Grenchen Referent: Renato Delfini, Vizepräsident Anschliessend Einladung zum Apéro Rolf Dysli, Präsident

IMPRESSUM

amtlicher Anzeiger für die Stadt Grenchen, www.grenchnerstadtanzeiger.ch Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach, Romont, Lengnau,Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Erscheinungsweise: wöchentlich, Donnerstag Herausgeber: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Geschäftsführerin: Lara Näf, 032 654 10 66, lara.naef@chmedia.ch Redaktion: Grenchner Stadt-Anzeiger Dejo Press GmbH J. Weibel Tel. 032 652 66 65 redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch Inseratenverkauf: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Druckerei: Mittelland Zeitungs Druck AG, Neumattstr. 1, 5001 Aarau Inserateschluss: Mittwoch, 10.30 Uhr Inseratepreis: mm sw CHF -.85 / mm farbig CHF 1.21 Stellen: mm sw CHF -.96 Immobilien: CHF -.96 alle Preise zuzüglich 7,7% MwSt. Auflage WEMF-beglaubigt: 23 521 Ex. (WEMF 2018) Copyright: AZ Anzeiger AG Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist Mitglied des Bieler Regio-Kombis Plus Ein Produkt der

Verleger: Peter Wanner www.chmedia.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB:

AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG


Amtliche / Kirche

Nr. 15 | Donnerstag, 11. April 2019

AMTLICHE PUBLIKATIONEN

Stadt Grenchen

Baudirektion

Baupublikationen Gesuchsteller Bauvorhaben Bauplatz Planverfasser Gesuchsteller Bauvorhaben Bauplatz Planverfasser Gesuchsteller Bauvorhaben Bauplatz Planverfasser Gesuchsteller Bauvorhaben Bauplatz Planverfasser Gesuchsteller Bauvorhaben Bauplatz Planverfasser Gesuchsteller Bauvorhaben Bauplatz Planverfasser

Sadikoski Fatmir, Sadiku Asip Farnweg 4, 5074 Eiken Neubau MFH mit Erdsondenbohrungen und Solaranlage Bündengasse 6A / GB-Nr. 4115 Fürer Christoph, Dipl. Arch. ETH Fabrikstrasse 23, 8005 Zürich Alili Shetki, Hajrije Gashi-Alili Solothurnstrasse 189, 2540 Grenchen Fasssadenisolation Solothurnstrasse 189 / GB-Nr. 1936 Gesuchsteller Stauffer Bernhard, Staadstrasse 246 2540 Grenchen Umbau EFH + neues Dachflächenfenster Staadstrasse 202D / GB-Nr. 68 GLB Seeland, Grenzstrasse 25, 3250 Lyss Genossenschaft Migros Aare, Industriestrasse 20, 3321 Schönbühl Abbruch MFH Bahnhofstrasse 85+85A / GB-Nr. 4582 WMPB GmbH, Gurzelengasse 14 4500 Solothurn Chapuis Georg, Solothurnstrasse 79 2540 Grenchen Nutzungsänderung (alt: Garage neu: Abstellraum) + neuer Parkplatz Solothurnstrasse / GB-Nr. 5569 Gesuchsteller Bürgi Alexander, Bartlome Sandra Bachtelenrain 18, 2540 Grenchen Erweiterung Parkplatz + Sichtschutzwand Bachtelenrain 18 / GB-Nr. 6576 Gesuchsteller

Planauflage

Baudirektion, Dammstrasse 14 Grenchen Einsprachefrist 29. April 2019 Einsprachen sind begründet und im Doppel bei der Baudirektion einzureichen.

Grenchen, 11. April 2019

BAUDIREKTION GRENCHEN

Die Sprechstunde des Stadtpräsidenten findet statt am Mittwoch, 17. April 2019, 16.00–18.00 Uhr im Hôtel-de-Ville, Bahnhofstrasse 23, Sitzungszimmer 1. Stock. STADTKANZLEI GRENCHEN

Bürgergemeinde Grenchen

KIRCHEN GOTTESDIENSTE REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Sonntag, 14. April 10.00 Palmsonntag. Goldene Konfirmation. Pfarrerin Doris Lehmann. Roman Steiner, Orgel. Anschliessend herzliche Einladung zum Apéro. Markuskirche Bettlach Freitag, 12. April 15.15 Ökumenischer Gottesdienst im Alterszentrum Baumgarten. Renata Sury-Daumüller. Sonntag, 14. April 10.00 Palmsonntag. Goldene Konfirmation. Pfarrer Peter von Siebenthal. Ruwen Kronenberg, Violine, und Kathrin Nünlist, Orgel. Anschliessend herzliche Einladung zum Apéro. RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Freitag, 12. April 9.00 Eucharistiefeier. Samstag, 13. April 9.00 Rosenkranz,Taufkapelle. 17.30 Eucharistiefeier. Palmsonntag, 14. April 10.00 Eucharistiefeier. Beginn auf dem Kirchenplatz. 10.00 Eucharistiefeier in Spanisch, Taufkapelle. 11.15 Eucharistiefeier in Italienisch. Dienstag, 16. April 9.00 Eucharistiefeier, Josefskapelle. Mittwoch, 17. April 18.30 Eucharistiefeier entfällt. Hoher Donnerstag, 18. April 19.30 Feierlicher Gottesdienst Im Anschluss an die Eucharistiefeier wird das Allerheiligste in dieTaufkapelle übertragen, wo die ganze Nacht hindurch bis anderntags um 7.00 Uhr Anbetung möglich ist.

Bergbetrieb Stierenberg Bewirtschafterwechsel

Nach 34-jährigem Engagement für den Restaurations- und Landwirtschaftsbetrieb Stierenberg haben Vreni und Peter Kuhn-Leu den «Stierenberg» ob Grenchen per Ende März 2019 abgegeben und orientieren sich nun der bevorstehenden Pensionierung entgegen. Die Bürgergemeinde Grenchen dankt der Familie Kuhn-Leu für die langjährige und gute Zusammenarbeit. Für den neuen Lebensabschnitt und die Zukunft wünscht die Bürgergemeinde Grenchen alles Gute und Wohlergehen. Mit Melanie Stäger und Christian Peter aus Schüpfen haben junge Kräfte ab Anfang April 2019 die Bewirtschaftung des Bergbetriebs Stierenberg übernommen. Die Bürgergemeinde Grenchen wünscht den neuen Bewirtschaftern einen guten Start und freut sich auf eine gemeinsame und erfolgreiche Zusammenarbeit. Bürgergemeinde Grenchen F. Schilt

Präsident

GEMEINDE FÜR CHRISTUS GfC Freiestrasse 30, Grenchen Sonntag, 14. April 9.45 Gottesdienst mit Bericht aus Papua-Neuguinea Kinderprogramm!

Sonntag, 14. April 10.00 Gottesdienst an der Mühlestrasse 9 mit spannendem Kinderprogramm. Weitere Infos: www.bewegungplus-grenchen.ch

R. Müller Verwalter

Wiedereröffnung Restaurant Stierenberg: Freitag, 12. April 2019, ab 16.00 Uhr www.restaurant-stierenberg.ch

CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Christkatholische Kirche St. Peter und Paul Sonntag, 14. April 9.30 Eucharistiefeier zum Palmsonntag, Pfr. Hans Metzger, anschliessend Kirchenkaffee. EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen Info: www.emk-grenchen.ch Freitag, 12. April 20.00 Adonia-Musical im Parktheater. Sonntag, 14. April 10.00 Gottesdienst.

3

In Romont zu vermieten

Garage für Wohnwagen, Camper und Töff MZ Fr. 50.– bis Fr. 100.–/Monat Telefon 077 407 84 67


Markthof Metzg

Hunde- und Katzenshop

www.markthof-lengnau.ch

Zubehör grösste Auswahl in der Region

MARKTHOF LENGNAU Jungfraustrasse 2, 2543 Lengnau Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 7.00–19.00 Uhr | Samstag: 7.00–17.00 Uhr

Aktionen vom 11. bis 13. April 2019

Rindsschulterbraten

100 g

Fr. 2.40

Pouletsteak «Max und Moritz»

100 g

Fr. 1.95

Versch. marinierte

Schweinshalssteak

kg

Fr. 19.50

Rohschinken

100 g

Fr. 5.50

Italienischer

EINLADUNG zum

statt Fr. 3.40

statt Fr. 2.80

Wochen-HIT

Zollgasse 10 2543 Lengnau Tel. 032 652 20 25 www.stutz-lengnau.ch

Käse Diverse Käse mit feinem Bärlauch Beachten Sie unser Angebot mit den laufenden Aktionen VOI LENGNAU • Bielstrasse 35 • Tel. 058 567 59 50

Neue E-Bikes eingetroffen!

OSTER-APÉRO

Bürenstrasse 12 Telefon 032 652 48 65

20. April 2019

ab 11.00 bis 14.00 Uhr Gerne zeigen wir Ihnen bei einem Glas Prosecco und kleinen Häppchen ein paar Neuigkeiten, welche wir selber herstellen. Auf Ihren Besuch freuen wir uns und wünschen schöne Ostertage …

Hauptsponsor

Verwöhnen Sie Ihren Gaumen mit unseren feinen Spargelgerichten

Restaurant Rick’s Solothurnstrasse 17 2543 Lengnau

Telefon 032 653 01 93 E-Mail restaurantricks@hotmail.com www.restaurant-ricks.ch

Eidg. dipl. Gipser- und Stuckateurmeister

Ihr Fachgeschäft für sämtliche Gipser- und Malerarbeiten im Neu- und Altbau • Verputze aller Art, innen und aussen • Leichtbauwände und Decken • Isolationswände für Schall- und Brandschutz, Fassadenisolation, Innenisolation • Stuckaturen, spezielle Spachteltechniken • Arbeiten in Denkmalschutz • Malerarbeiten aller Art, innen und aussen • Spezielle Spachtel- und Lasurtechniken • Tapezierarbeiten aller Art • Schriften und Zahlen

Passion Flowers

10% t at b a r r e t s O

Beratungsleistungen • Anforderungskataloge und Ausführungsunterlagen • Zustandsaufnahme, Beurteilung und Bewertung • Begleitung von Ausführung inkl. Qualitätssicherung • Konzepte zu Farbe, Nachhaltigkeit und Instandhaltung

te ge s a m auf das ent Sor tim 20. April 2019

A ngeb

Der Garant im Holzbau. Das Gütesiegel Holzbau Plus steht für einen vorbildlich geführten Betrieb. Hochwertige Holzbauweise ist das Resultat einer Unternehmenskultur mit dem Menschen im Zentrum.

Dafür steh ich ein.

Patrick Schlatter Patrick Schlatter Holz Lengnau www.holzbau-plus.ch

Der coole Frühjahrsund SommerLook aus Paris.

Haute Coiffure Française

solothurnstrasse 24 2543 lengnau 032 652 32 05

ot gilt

. bis vom 11

Marina Barteczko Solothurnstrasse 46 2543 Lengnau Tel. 032 501 10 60 Öffnungszeiten Mo–Fr 8.00–12.00 13.30–18.30 Sa 8.00–16.30 So geschlossen


Grenchen

Nr. 15 | Donnerstag, 11. April 2019

5

Ein Leben für das Gesundheitswesen

GRENCHEN Lukas Bäumle hat sein gesamtes Leben dem Thema Gesundheit verschrieben. Auch wenn der Grenchner seit kurzem pensioniert ist, hindert es ihn nicht daran, seine Energien immer noch für jene Menschen einzusetzen, die Hilfe brauchen. So präsidiert er weiterhin diverse Institutionen DANIEL MARTINY; BILD: ZVG

M

it gerade einmal 16 Wohnplätzen nahm im Jahre 1996 der Verein Wohnheim Schmelzi, der zwei Jahre zuvor gegründet worden war, seinen Betrieb in der alten «Grimm-Villa» an der Schmelzistrasse 21 in Grenchen auf. Heute ist der einst kleine Verein von damals zu einer grossen Institution für Menschen mit einer psychosozialen Einschränkung herangewachsen. Rund 130 Insassen werden aktuell an sechs verschiedenen Standorten in Grenchen und in mehreren Aussenstellen betreut. «Aus diesem Grund erfolgte 2011 auch die Umwandlung in eine Stiftung, da dies juristisch besser abgesichert ist.» Dies sagt mit Lukas Bäumle jener Mann, der langjähriger Stiftungspräsident war. Bäumle sorgte mit grossem Engagement für den Erfolg und das Wachstum der Schmelzi.

NEUES MUSICAL

Vom Verein zur Stiftung

Mit Lukas Bäumle und Beat Schmid wurden nun zwei Stiftungsräte verabschiedet, die vom Start weg dabei waren. 1996 wurde Bäumle Präsident des Vereinsvorstands. «Es folgten intensive Jahre. Ich dufte viele interessante Projekte begleiten und war stets am Wachstum und am Ausbau des Vereins integriert», sagt Bäume bescheiden. 2006 beschliesst man die Errichtung eines Neubaus, und im Jahr 2011 wird unter Bäumles Führung der Verein aufgelöst und in die Stiftung Schmelzi umgewandelt. Deren Präsidium übernimmt Lukas Bäumle. Im selben Jahr erwirbt die Stiftung die Liegenschaft Wyssbächli. 2014 übernimmt die Stiftung Schmel-

Adonia-Teens-Chöre in Grenchen

Die Adonia-Teens-Chöre präsentieren zum 40-Jahr-Jubiläum ihr neustes Musical. Einer der 19 Chöre mit je 80 mitwirkenden Teenagern gastiert auch in Grenchen. Adonia ist eine als Verein strukturierte überkirchliche Jugendorganisation. Mehrere vollzeitlich Angestellte (Lehrer, Musiker, Büroangestellte, Grafiker) bewältigen die organisatorische und musikalische Arbeit. In dieser Saison sind es 18 Chöre, die in 70 Ortschaften der Schweiz auftreten. Jeder Chor bestreitet vier Konzerte. In einer Campwoche wird das Musical während dreier Tage konzertreif eingeübt. Neben dem Singen im Chor werden das Theater sowie Choreografien eingeübt. Anschliessend verlassen die Jugendlichen und Leiter das Camphaus und bestreiten

die Konzerttournee. Am Schluss treffen sich alle Chöre zum Abschlusskonzert in Zofingen. Zum Inhalt des Musicals: Unter der Führung von Mose gelangt das Volk Israel an die Grenze zum Land Kanaan. Hinter ihnen liegt die wundersame Befreiung aus Unterdrückung und Sklaverei in Ägypten. Vor ihnen liegt ein herrliches Land, das Gott ihnen verheissen hat. Dort in der Wüste, im Spannungsfeld von neu gewonnener Freiheit und der Sehnsucht nach alten Strukturen, müssen Mose und sein Volk grosse Herausforderungen bewältigen, ehe sie endlich für den Einzug ins Land Kanaan bereit sind. mgt Musical Mose – 40 Jahre Wüeschti: Fr., 12. April, 20 Uhr, Parktheater Grenchen; Eintritt frei, Kollekte.

REGIONALE FIRMEN IM BLICKPUNKT SPAR- UND LEIHKASSE BUCHEGGBERG – IHR RATGEBER

Liegenschaftsbesichtigung – Was Sie beachten sollten

S

ind Sie auf der Suche nach einer Immobilie? Insbesondere bei älteren Liegenschaften ist es ratsam, das Objekt genauer unter die Lupe zu nehmen. So können Sie verhindern, dass im Nachhinein Investitionen anfallen, mit welchen Sie nicht gerechnet haben. Anhand des Baujahrs und den seither vorgenommenen Renovationen können Sie einen ersten Investitionsbedarf abschätzen. Berücksichtigen Sie bei älteren Objekten auch allfällige teure Sanierungen von Altlasten, beispielsweise in Form von Asbest. Nutzen Sie die Besichtigung der Liegenschaft, um sich ein genaueres Bild der aufgestauten Investitionen zu machen. Weist das Mauerwerk Risse auf? Hat das Dach Beschädigungen? Gibt es Schimmelbefall? Seien Sie sich aber auch bewusst, dass andere Mängel weniger offensichtlich sind. Darunter fallen beispielsweise defekte Wasseroder Abwasserleitungen. Funktionieren alle Geräte? Wie lange dauert es, bis das Warmwasser läuft? Werfen Sie einen Blick auf den Stromverteiler und den Sicherungskasten. Müssen diese erneuert werden? Entsprechen die Anschlüsse und Steckdosen Ihren Ansprüchen? Machen Sie sich Gedanken zu energetischen Massnahmen. Sind das Dach und die Aussenwände ausreichend isoliert? Sind die Fenster genügend wärme- und schallisoliert? Welches Alter hat die Heizung? Arbeitet diese noch effizient und entspricht dem heutigen Standard? Wann wurde

Roman Eichmüller, Kundenberater. die letzte Wartung durchgeführt? Ein Blick auf die Nebenkosten ist in jedem Fall empfehlenswert. Fragen Sie bei der Besichtigung, ob Sie Fotos von der Liegenschaft machen dürfen. Diese können Ihnen bei der Entscheidungsfindung dienen. Zusätzlich lassen sich Mängel dokumentieren und können mit einem Fachmann besprochen werden. Bedenken Sie auch, dass ein grosser Teil der zukünftigen Investitionen mit Ihren Komfortansprüchen zusammenhängen. Gerne geben wir Ihnen weitere Informationen und Tipps zur Liegenschaftsbesichtigung sowie eine Übersicht über die Lebensdauer und Pflege von Bauteilen. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Suche nach Ihrer Wunschimmobilie.

Tel. 032 352 10 60, Fax 032 352 10 70, info@slb.ch, www.slb.ch

zi die Lingerie im «Sunnepark» und die Wohngemeinschaft Lichtblick in Zuchwil. Die Geschichte der Schmelzi wurde dabei nicht nur durch Lukas Bäumle, sondern auch von Beat Schmid geprägt. Auch Schmid war seit der Gründung mit dabei, sei es als Mitglied der Baukommission oder als Vorstandsmitglied.

«Ich würde es wieder tun»

Es hat sich viel getan seit der Gründung des kleinen Vereins von damals und der grossen Institution von heute. Doch noch immer befindet sich die Stiftung Schmelzi in einem stetigen Wandel und Prozess der Weiterentwicklung. «Das Schlimmste,

was man machen kann, ist, sich auf seinen Lorbeeren auszuruhen», sagt der Stiftungspräsident. «Ich würde auf alle Fälle alles nochmals gleich machen.» Es sei ein guter Entscheid gewesen, diese Entwicklung persönlich aus nächster Nähe miterleben zu dürfen. Nach 22 aktiven Jahren gibt Bäume sein Amt nun definitiv ab. Der Wechsel komme aber zum richtigen Zeitpunkt, meint der Grenchner. Auch der jetzige Schmelzi-Leiter Guido Studer werde bald pensioniert, und es sei an der Zeit, den Nachfolgern Platz zu machen. «Mit Roger Rossier tritt ein Mann meine Nachfolge an, in den ich vollstes Vertrauen habe und die Kontinuität als gewährleistet sehe.»

Keine Zeit, um auszuruhen

Wer Lukas Bäumle kennt, weiss, dass ihm auch nach seiner Pensionierung nicht langweilig wird. «Ich habe einige Mandate inne, alle im

Gesundheitswesen, viele auch im Seniorenbereich.» Als ehemaliger Heimleiter in Alters- und Pflegeheimen und bis zu seiner Pensionierung, 14 Jahre als Geschäftsführer bei der SPITEX Baselland und Vorstandsmitglied diverser Institutionen, engagiert sich der HWVBetriebsökonom heute vor allem im Senioren-Gesundheitsbereich als Mitglied des Schweizerischen Seniorenrates. Der Terminkalender ist weiterhin voll und soll es auch bleiben. «So lange ich kann, werde ich mich aktiv in der Seniorenpolitik beteiligen und meinen Mitmenschen in allen Lagen mit Rat und Tat zur Seite stehen.» Wie erwähnt, auf den Lorbeeren auszuruhen, ist für mich unmöglich.» Und wenn irgendwie Zeit bleibt, ist Lukas Bäumle an einem Eishockeymatch anzutreffen. Zuletzt auch in den Playoff-Viertelfinals zwischen dem EHC Biel und Ambri. Bäumle? Eishockey? Richtig: Sein Sohn Thomas galt jahrelang als der «Hexer» im Tor von Ambri-Piotta.

Wie wird Palmsonntag bei uns gefeiert? GRENCHEN/BETTLACH/SELZACH Die Stechpalme ist in der Floristik beliebt, ziert die Flora im Wald oder auch um private Häuser. Im Christentum wird das grüne Laub mit den roten Beeren mit Leben und Blut assoziiert, und am kommenden Palmsonntag wird in der katholischen Kirche an den Einzug Jesu in Jerusalem gedacht. Wie wird dieses Brauchtum in unserer Region gefeiert? Wir haben nachgefragt.

Am Freitagabend vor Palmsonntag entstehen im Eusebiushof jeweils schöne kleinere und grössere Palmsonntagssträusse, die (wie auf dem Bild) auch als Palmsonntagschmuck in der Kirche dienen. (Bild: zvg)

JOSEPH WEIBEL

Die Palmkränze sind immer auch eine Augenweide. Im Bild die Kränze in Bettlach vor der Einsegnung. (Bild:

P

almsonntag ist der letzte Sonntag vor Ostern. Und mit diesem Tag beginnt die Karwoche. In der katholischen Kirche lautet die liturgische Bezeichnung für den Palmsonntag «Dominica in Palmis de passione Domini» (aus dem Lateinischen übersetzt: Sonntag der Fastenzeit), und in der evangelischen Kirche wird der Tag als «Palmarum» bezeichnet. Brauchtümer, insbesondere auch in der Kirche, gehen in der Hektik unserer Zeit immer mehr verloren – und manchmal geht dieser Verlust so weit, dass man das Brauchtum in gewissen Teilen zwar weiter pflegt, aber die Erklärung des Ursprungs schuldig bleibt.

Palmzweige schmücken den Weg

Was ist also damals geschehen? In den Evangelien wird berichtet, wie Jesus mit seinen Jüngern vor dem jüdischen Paschafest nach Jerusalem kam. Bevor sie die Stadt betraten, schickte Jesus zwei der Jünger in ein Dorf, um dort eine Eselin für Jesus zu finden. Damit erfüllte sich die Voraussage des Propheten Sacharja aus dem Alten Testament, dass der kommende Friedensfürst auf einem Esel reiten wird. So setzte sich Jesus auf einen Esel und ritt nach Jerusalem. Als ihn die Menschen kommen sahen, breiteten sie ihre Kleider vor ihm aus und streuten Palmzweige auf den Weg.

Die Palmweihe in der Kirche

Das heute noch gebräuchliche Brauchtum in der katholischen Kirche ist die Palmweihe. Da echte Palmzweige aber bei uns nicht immer einfach erhältlich sind, werden für die

Paul Bischof, Bettlach)

Palmweihe meist andere grüne Zweige (Buchsbaum, Wacholder, Weide) verwendet. Die Zweige werden nach der Segnung mit nach Hause genommen und sollen Schutz vor Unheil und Krankheit geben. Dafür werden sie hinter ein Kruzifix oder einen Spiegel fixiert. Zuerst müssen aber die Zweige aus dem vergangenen Jahr verbrannt werden.

Brauchtum in Grenchen

In der römisch-katholischen Eusebius-Pfarrei ist das PalmsonntagBrauchtum Tradition. Morgen Freitagabend (12. April) um 18 Uhr treffen sich Kinder und ihre Eltern im Eusebiushof und basteln gemeinsam kleinere und grössere Palmsonntagssträusse. «Die Palmweihe am Sonntagmorgen um 10 Uhr feiern wir gemeinsam auf dem Kirchenplatz mit den Spanisch sprechenden Katholiken und dann im Anschluss getrennt die Liturgie von Palmsonntag», sagt Ruth Barreaux vom römisch-katholischen Pfarramt Grenchen. Die am Freitag gebastelten Palmsträusse sind dann auch für Kirchenbesucher be-

stimmt, die keine eigenen Zweige zur Weihe mitbringen.

Erstkommunikanten in Bettlach

In der Pfarrei Bettlach werden ebenfalls Palmsträusschen aus verschiedenen Materialien gebastelt, wie Seelsorgerin Renata Sury-Daumüller sagt. Die Sträusschen werden von den Erstkommunikanten und ihren Eltern am Samstag vor Palmsonntag erstellt. Vor dem Gottesdienst am Sonntagmorgen in der St. Klemenzkirche (10 Uhr) werden die Sträusschen und auch von Gläubigen mitgebrachte Palmzweige gesegnet. Anschliessend ist dann gemeinsamer Einzug in die Kirche.

In Selzach werden 19 Palmen gebunden

In Selzach sind ebenfalls die Erstkommunikanten – 19 an der Zahl – am Werk. Sie werden am kommenden Samstag 19 Palmen binden. Eingesegnet werden sie dann am Sonntagmorgen (9.30 Uhr) vor dem Pfarreiheim. «Die Messe findet dann im Anschluss in der Kapelle des Pfarrheims statt», sagt Vikar Bartek Migacz.


20Jahre Jahre 20

Produkte für Luft & Wasser

Brudermann Werkzeuge

Öffnungszeiten: Mo – Do, 7.45–11.45 und 13.15–17.30 Fr, 7.45–11.45 und 13.15–17.00 Sa geschlossen EU

Schrauben Industriebedarf

N

Farbenshop

ft Fachgeschä ns tig kann auch gü

Schlauchwagen Heimwerker-Modell GARDENA-Schlauchwagen 25-Meter-Wasserschlauch ■ Mit allen nötigen OriginalGARDENA-Systemteilen sowie einer stufenlos regulierbaren Spritze ausgestattet. ■

Aktionspreis Fr. statt Fr. 129.–

STEAKHOUSE CLASSIC

109.–

Ab sofort alle Artikel auch in unserem Online-Shop erhältlich.

Schwab AG Eisenwaren  Solothurnstrasse 58  2540 Grenchen Telefon 032 653 84 84  Fax 032 653 87 37 www.schwab-eisenwaren.ch  info@schwab-eisenwaren.ch

Kirchstrasse 1 2540 Grenchen T. 032 653 08 08 F. 032 653 08 18

HIER IN GRENCHEN!

info@hoerberatungrasser.ch www.hoerberatungrasser.ch

«FRISCH FÜR DEN FRÜHLING» JETZT GEHÖR TESTEN LASSEN UND DAS GRAS WIEDER WACHSEN HÖREN

Auf OSTERN empfehlen wir: Gründonnerstag • Frische Fische, s’het so lang s’het • Lamm, Gitzi und Kaninchen (auf Bestellung) • Grillspezialitäten • Feine Pasteten

Das etwas andere OsterGeschenk für alle, die gerne Wurst essen:

Metzger-Osterhase Grenchner Witiblätz

Badeferien im Sommer

www.schneider-reisen.ch Tage

9 Spanien ab • Wöchentliche Abfahrten ab 14. Juni 2019 Fr. 495.– HP • Montagsabfahrten bis 30. September 2019 • Super Kinderreduktionen (bei vielen Hotels bis 100 %) • Sparangebote für Montagsabfahrten • Preisgünstige Familienangebote • Hotel nach Ihrer Wahl • Camping-Bungalows • All-inclusive-Angebote • Lloret de Mar und Calella, Badeferien mit Discofun & Partylife, (Betreuung vor Ort) All inklusive! Hit 2 für 1! Reiseziele: Costa Brava: Rosas, Playa de Aro, Lloret de Mar; Costa del Maresme: Calella, Santa Susanna; Costa Dorada: Salou & La Pineda-Salou, Cambrils, Feriendorf Estival Eldorado Resort, Camping Torre de la Mora; Costa del Azahar: Peniscola, Alcocebre

Italien 9 Tage • Wöchentliche Abfahrten ab 8. Juni 2019 ab • Super Kinderreduktionen • Hotel nach Ihrer Wahl Fr. 455.– • Mittwochsabfahrten im Juli • All-inclusive-Angebote ZF • Rimini: Badeferien mit Discofun & Partylife (Betreuung vor Ort) Reiseziele: Cesenatico, Bellaria, Igea Marina, Rimini, Riccione, Cattolica und Bibione

Bestellen Sie den aktuellen Badeferienkatalog: f 1

Grenchen 032 653 84 60 Centralstrasse 2

Entspannt reisen im Schneider-Car

Garantiert hin & zurück, die Kundengeldabsicherung.

Seit 20 Jahren für Sie da!


Seeland

Nr. 15 | Donnerstag, 11. April 2019

7

Für die Bürener aus der Region

BÜREN A. A. Jeweils am ersten und dritten Samstag im Monat darf man im Stedtli Büren einen ganz speziellen, kleinen, aber feinen Märit mit auserlesenen regionalen Spezialitäten geniessen. Organisiert durch das «Büre Gwärb», lautet das Motto: «Begägne, ichoufe, gniesse.» Ein beliebter Treffpunkt

DANIEL MARTINY (TEXT UND FOTOS)

S

eit drei Jahren gibt es inzwischen unseren Bürenmarkt, und er ist gar nicht mehr vom Marktplatz wegzudenken.» Der Markt laufe inzwischen derart gut, dass er seit diesem Jahr an zwei Samstagen pro Monat stattfinde, sagt Sabine Christen. Die Präsidentin von «Büre Gwärb» muss zwar zugeben, dass es nicht einfach sei, genügend Marktfahrer zu finden, jene vier bis fünf Teilnehmenden seien jedoch mit viel Herzblut dabei und repräsentieren eine gute Mischung von frischen, regional hergestellten Produkten.

Klein, aber oho. Die attraktiven Stände am Bürenmarkt ziehen Stammkundschaft an.

Selbstgemachte Joghurts, «Buechibärger Chäs» und Frischfleisch sind am Stand von Hansueli Schlup der Renner.

Gute Produkte-Auswahl

Vergangenen Samstag sind vier Marktfahrer vor Ort. Dazu gehört beispielsweise seit Jahren «Hofprodukte.ch», ein Hof zwischen Büren an der Aare und Dotzigen. Die Firma pflegt das regionale Produkt in der ganzen Bandbreite: Sei es ein knackiger Salat, frisch geerntete Früchte und Beeren oder auch die ofenfrische Züpfe, die am Sonntag doch auf keinem Frühstückstisch fehlen darf. «Hauptsache attraktiv und frisch, gesund und bunt aus der Region», ergänzt Sabine Christen. Eva’s Kräuterküche aus Lohn-Ammannsegg gehört ebenso zum «Stammpersonal» wie die Spezialitätenkäserei Buchegg, die nicht nur Milch und Eier, sondern auch Frischfleisch vom Hof verkauft. «Besonders beliebt sind momentan unsere diversen, selbst hergestellten Joghurts», sagt Hansueli Schlup aus Nennigkofen.

Joel Aebischer stellt seine frischen Berliner von A–Z auf dem Marktplatz her.

Seit Jahren mit von der Partie: Evi Schneider mit ihrer Kräuterküche. Ein ganz spezielles und sehr süsses Angebot präsentiert Joel Aebischer: Er stellt vor Ort seine Berliner gleich selbst her. Kein aufwändiges Prozedere, doch die selbstgemachten Berliner schmecken ganz frisch besonders gut.

«Da kann man gleich persönlich beobachten, wie die Konfitüre ins frisch hergestellte Brötchen gepresst wird und natürlich dahingehend Wünsche äussern», erzählt der Marktfahrer. Die Idee sei ihm in der RS ge-

kommen. Als Küchenchef habe er vor vielen Jahren ein Produkt gesucht, das die Soldaten während des Nachtschiessens wach und satt halten würde. Eine «Kalorienbombe» habe sich da geradezu aufgedrängt.

Es sind momentan Frühlingsferien, und der Marktplatz beim Vennerbrunnen ist an diesem relativ kalten April-Morgen nicht sonderlich gefüllt. Doch jene Kunden, die am späteren Vormittag regelmässig vorbeischauen, wissen genau, was sie vorfinden: «Qualität ist mir wichtig. Frische Produkte aus der Region sind für mich unverzichtbar», lautet der Tenor. Man ist froh, dass die grossen deutschen Discounter in der näheren Umgebung noch nicht eingezogen sind. «Auch wenn sie da wären, würden wir unser regionales Gewerbe sicher nicht im Stich lassen. Jene Bequemlichkeit, welche Kunden in den grossen Discountern an den Tag legen, alles in grosser Masse einzukaufen, ist nicht unser Ding.» Und so kann sich das «Büre Gwärb» weiterhin für die Erhaltung und Förderung des Einkaufsplatzes Büren an der Aare einsetzen. «Wir wollen das Stedtli attraktiv machen, den Einwohnern etwas bieten und auch einen Treffpunkt schaffen», sagt Sabine Christen. Das «Büre Gwärb» sei eine Vereinigung von Läden, Restaurants und Dienstleistungsbetrieben, die in Büren wirtschaften. «Ein wichtiger und inzwischen sehr beliebter Geschäftszweig sind unsere Büre-Gwärb-Gutscheine, die man in jedem Geschäft in Büren eins zu eins einlösen kann. Sie gehören einfach zu uns und zu Büren. Diese Gutscheine hat es bereits vor fünf Jahren gegeben, und sie sind heute beliebter als je zuvor», ergänzt die Präsidentin.


8

Immobilien / Stellenanzeigen

Donnerstag, 11. April 2019 | Nr. 15

VERMIETEN

VERKAUFEN

Grenchenstrasse 39 Bettlach

3½-Zimmer-Wohnung per sofort oder nach Vereinbarung zu vermieten. – Schöne, helle Wohnung – Westbalkon – Pflegeleichte Böden – Frisch gestrichen – Geschirrspüler – Glaskeramik – Fr. 1250.– inkl. NK Graf Immobilien + Verwaltungs AG 4702 Oensingen Telefon 062 396 02 02

Romont/BE: Ab 1. Juni 2019 zu vermieten sonnige

3-Zimmer-Wohnung

mit Terrasse und Gemüsegarten Sehr ruhig gelegen, Wohnzimmer 40 m². Evtl. kann Garage für Wohnmobil dazugemietet werden. Mietpreis Fr. 890.– + Nebenkosten Telefon 077 407 84 67

STELLENMARKT

Aarebrüggli AG

Reiherstrasse 108 2540 Grenchen

Per sofort oder nach Vereinbarung sucht das Tierheim der Region für 50% bis 100% folgende Fachkräfte: • Tierpfleger/-in EFZ mit Weiterbildung zum/zur Hundecoiffeur/ -coiffeuse SVBT • Tiermedizinische/-n Praxisassistenten/-in EFZ • Gebäudereiniger/-in EFZ oder EBA Anforderungen: • Sie verfügen über einen aktuellen Diplomabschluss in einem der oben genannten Berufe • Sie haben ein sehr gepflegtes, positives und freundliches Auftreten • Sie bringen gute Sozialkompetenz und ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit mit • Sie sind auch in hektischen Phasen belastbar und bringen hohe Einsatzbereitschaft mit • Sie sind selbstständig, zuverlässig und haben eine exakte Arbeitsweise • Sie sind bereit, auch an Wochenenden und Sonntagen im Turnus zu arbeiten • Sie können mit gängigen EDV-Systemen (Mac/Windows/Office/Cloud) umgehen • Schriftliche Korrespondenz, betriebliche Administration usw. bereiten Ihnen keine Mühe Ihre Aufgaben: • Allgemeine Administrationen und Kundenbetreuung • Aktive Mithilfe in der Lehrlingsausbildung Tierpflege EFZ • Allgemeine Pflegemassnahmen an Tieren inkl. teilweise medizinische Betreuung • Generelle Beratung von Klienten und Besucher • Selbstständige hygienische Reinigung und Pflege sämtlicher Tierräume • Reinigung/Instandhaltung von Material, Geräten und Räumen • Allgemeine Allroundtätigkeiten im Tierheim und in der gesamten Anlage Wir bieten: • Überaus dynamisches Team mit einem hohem Qualitätsanspruch • Selbstständige und verantwortungsvolle Tätigkeit mit viel Abwechslung • Ideale Arbeitsumgebung mit modernster Infrastruktur • Die attraktive Anstellung wird unbefristet angeboten Haben wir Ihr Interesse geweckt? • Ihre schriftliche Bewerbung senden Sie vollständig mit den üblichen Unterlagen vorzugsweise elektronisch an: info@aarebrueggli.ch / Ivan Schmid. Bitte beachten Sie, dass wir nur Bewerbungen bearbeiten, welche den obigen Anforderungen entsprechen. Unerwünschte Bewerbungen werden in der Regel weder beantwortet noch retourniert. Tel: +41 (0)32 653 76 46 I E-Mail: info@aarebrueggli.ch Website: www.aarebrueggli.ch


Menschen

Nr. 15 | Donnerstag, 11. April 2019

9

Spatenstich setzt ein deutliches Zeichen

GRENCHEN Der Spatenstich für den Flughafenneubau mit Werkhof, Flughafenfeuerwehr, Tower, Ausbildungszentrum der European Flight Academy und Rega-Hangar ist ein deutliches Bekenntnis zum Standort Grenchen STEFAN KAISER (TEXT UND FOTOS)

U

nter Beisein der Vertreter der beteiligten Handwerksbetriebe, der Rega und von Lufthansa Aviation Training fand auf dem Flughafen in Grenchen am Freitag der Spatenstich für ein neues Flughafengebäude statt. Bis Mitte August soll der Neubau fertiggestellt sein, und er wird den Werkhof des Regionalflugplatzes mit der Flughafenfeuerwehr, das Ausbildungszentrum der European Flight Academy, einen Hangar für den neuen Standort eines Rega-Helikopters sowie den Tower beherbergen. Das Bewilligungsverfahren habe in rekordverdächtig kurzer Zeit abgewickelt werden können, hielt Architekt Ivo Erard am Spatenstich fest, obwohl im Bereich der alten Tankstelle geringe Altlasten entfernt werden mussten. Und er lieferte eindrückliche Zahlen zum Bau: 275 m³ Beton und 27 t Armierungsstahl werden für die Bodenplatten verwendet, die im sandigen Grund stabil auf 73 Mikropfählen von bis zu 14 Metern Länge zu stehen kommen. Im Aufbau aus Holz werden zusätzlich 70m³ Beton und sechs Tonnen Stahl verbaut, und die vorgefertigten 75 Konstruktionselemente aus Holz aus Wäldern der Region werden in 20 Transporten angeliefert. Schliesslich wird allein der Elektriker 3,5 km Rohre für 15,5 km Kabel verlegen sowie 150 Steckdosen, 230 EDV-Anschlüsse und 285 Leuchten installieren. Während sich Erich Blösch, Verwaltungsratspräsident der Regionalflugplatz Jura-Grenchen AG, über das Bekenntnis zum Standort Grenchen freute – 50 Prozent der Ausbildungsflüge auf Regionalflughäfen werden in Grenchen absolviert - zeigte sich auf Ernst Kohler, CEA Rega, erfreut darüber, in Grenchen einen geeigneten neuen Standort gefunden zu haben. Schliesslich zeigte sich auch David Birrer von Lufthansa Aviation Training LAT davon überzeugt, für die European Flight Academy in Grenchen die idealen infrastrukturellen Bedingungen vorzufinden.

Roger Saudan, Saudan AG, Flurin Vils, Wanner AG, Peter Mathys, BSB + Partner, Roger Muhmenthaler, Werder Elektro AG, Richard Enzler, Credit Suisse.

Mit einem traditionellen und symbolischen Spatenstich wurde der Startschuss für ein neues Flughafengebäude gegeben, das bereits Mitte August fertiggestellt sein soll.

Peter Brotschi, Kantonsrat und Gemeinderepräsentant, mit Markus Binggeli, Chef Flugsicherung.

Jürg und Moritz Affolter, Holzbau Moosmann AG, Heinz Strub, Strub Elektro und Automation, René Meier, Regionalverband Aeroclub.

Peter Fasler, LAT, Heinz Leibundgut, Rega, Roger Surer, Rega SeniorProjektleiter, Robert Kaiser, Platzchef Regionalflugplatz.

Peter Maurer, Regionalflugplatz, Patrick Christen, Werder Elektro AG, Jürg Dick, Saudan AG, Manfred Brennwald, LAT.

Ivo Erard, Architekt, David Birrer, LAT, Erich Blösch, VR-Präsi RFG, Ernst Kohler, CEA Rega, Ernest Oggier, Flughafen-Direktor.

Erste Hilfe vom Automaten GRENCHEN Ein breit ausgelegtes Netz von Defibrillatoren sorgt in der Stadt für eine gute Abdeckung zur Ersten Hilfe bei Herzrhythmusstörungen. Die Geräte sind sehr einfach zu bedienen, doch es empfiehlt sich immer auch der Besuch eines Reanimationskurses beim Samariterverein, um weitere Lebensrettende Massnahmen zu erlernen. STEFAN KAISER

I

n den vergangenen Jahren wurde landesweit ein dichtes Netz mit Defibrillatoren eingerichtet, damit in Fällen von Herzrhythmusstörungen rasch Erste Hilfe geboten werden kann. Denn mit jeder Minute, die für eine betroffene Person ohne Frühdefibrillation verstreicht, sinkt die Lebenserwartung um zehn Prozent. Allein in Grenchen wurden von der Stadt an neuralgischen Punkten und für alle zugänglich acht Defibrillatoren aufgehängt (siehe Kasten), und weitere Defis in Firmen, Unternehmen und Schulhäusern tragen zu einer guten flächendeckenden Versorgung bei.

Reanimationskurs besuchen

Defibrillatoren sind zwar sinnvolle Hilfsmittel, doch sie müssen nicht in jedem Notfall zum Einsatz kommen. «Es ist deshalb empfehlenswert, wenn man bei uns einen Reanimationskurs besucht und diesen wenn möglich alle zwei Jahre wiederholt, um in Übung

zu bleiben», hält Renate Rüefli, Präsidentin des Samaritervereins Grenchen und Umgebung, fest. Der Samariterverein bietet dazu zwei Kurse an, die von Gruppen ab fünf bis sechs Leuten gebucht werden können. Der Grundkurs dauert vier Stunden, und es sind vor allem Firmen, die diese für ihre Mitarbeiter buchen. Für Laien empfiehlt sich auch ein Kompaktkurs von einer Stunde Dauer, um die wesentlichen Punkte der Ersten Hilfe kennenzulernen. Pro Monat führt der Grenchner Samariterverein rund zwei Kurse durch. Neben dem Einsatz von Defibrillatoren lernt man in den Kursen auch weitere lebensrettende Massnahmen.

Etwa Beatmungstechniken oder die Thoraxkompression (Herzmassage), um den Lungen-Herz-Kreislauf manuell aufrechtzuerhalten. «Eine Mund-zu-Mund- oder Mund-zu-Nasen-Beatmung kann je nach Fall nicht allen zugemutet werden, und man ist auch nicht dazu verpflichtet», hält Renate Rüefli fest. In den öffentlichen Defibrillatoren der Stadt Grenchen befinden sich allerdings Taschenmasken mit Bakterienfiltern, damit man in jedem Fall auch künstlich beatmen könnte. Kontakt Samariterverein: Renate Rüefli, Mo.–Fr. über Mittag unter 032 641 25 14. Weitere Infos unter www.samariterverein-lommiswil.ch.

Acht öffentlich zugängliche Defibrillatoren stehen in Grenchen für Notfälle bereit. Die automatisierten Geräte können problemlos auch von Laien in Betrieb genommen werden. (Bilder: Joseph Weibel)

Trotz der einfachen Handhabung von Defibrillatoren empfiehlt Renate Rüefli vom Grenchner Samariterverein, regelmässig einen Reanimationskurs zu besuchen.

> STANDORTE UND ANWENDUNG DER DEFIBRILLATOREN IN GRENCHEN Über das ganze Stadtgebiet von Grenchen verteilt befinden sich an neuralgischen Punkten acht öffentlich zugängliche Defibrillatoren, sogenannte automatisierte externe Defibrillatoren AED. Um in einem Notfall möglichst schnell Erste Hilfe leisten zu können, ist es wichtig, die Standorte bereits vorher zu kennen: am Pfosten unter dem Stadtdach am Marktplatz; beim Busbahnhof am Postplatz; an der Nordseite des Stadthauses; neben dem Eingang des Parktheater Restaurants; an den Feuerwehrgebäuden an der Schmelzistrasse sowie in Staad; an der Westseite unter der Tribüne des Sportstadions, beim Restaurant Untergrenchenberg sowie ein neunter beim Nachteingang auf der Terrasse des Flughafen-Restaurants. Die Handhabung der AEDs ist sehr einfach, damit auch Laien ohne Vorwissen

sicher damit umgehen können. Schaltet man das Gerät ein, gilt es nur noch, aufmerksam auf die Anweisungen zu hören und diese genau zu befolgen, damit etwa die Defipads (sie geben den Stromimpuls) an die richtigen Stellen geklebt werden. Das Gerät benachrichtigt auch automatisch die Ambulanz, sodass man sich voll auf den Notfall konzentrieren kann. Die acht öffentlichen Defibrillatoren werden vom Rettungsdienst Grenchen einmal pro Woche auf ihre Funktion getestet, und es wird allenfalls die Batterie gewechselt. Zudem wird kontrolliert, ob überall noch Handschuhe, Rasierer, Defipads und Beatmungsmaske für die Erste Hilfe vorhanden sind. Weitere Infos unter www.grenchen.ch/ de/lebenundwohnen/gesundheitswesen


10

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 11. April 2019 | Nr. 15

50 Jahre Patenschaft mit Unterschächen: Reiseangebot für die Grenchner Bevölkerung Seit 1968 – nach einem strengen Lawinenwinter – unterstützt die Stadt Grenchen die kleine Berggemeinde Unterschächen im Kanton Uri. Grenchen hat Unterschächen unter anderem beim Ausbau der Wasserversorgung finanziell unterstützt. Es folgten Beiträge für die Renovation der Aula, die Sanierung des Sportplatzes, einen Brückenneubau und die Behebung von Unwetterschäden. Grenchnerinnen und Grenchner leisteten bei Bedarf immer wieder Hilfe vor Ort und es haben sich persönliche Freundschaften entwickelt. Zum Zeichen des Dankes für die jahrzehntelange Unterstützung lädt

MELDEN SIE IHREN ANLASS! Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihren Anlass frühzeitig auf der Internetseite www.grenchen.ch unter «Aktuelles –›

Anlässe» einzutragen. Sie erhalten mit einem Eintrag einen kostenlosen Auftritt in diesem Veranstaltungskalender sowie auf der Internetseite der Stadt Grenchen. Die Daten werden gleichzeitig auch für die Printagenda in

die Gemeinde Unterschächen die Grenchner Bevölkerung zu einem kleinen Fest ein. Hierfür hat die Stadt Grenchen einen Reisebus organisiert. Der Anlass findet am Samstag, 22. Juni 2019 statt. Die Abfahrt in Grenchen ist für 7 Uhr geplant, die Rückreise um 17 Uhr (Ankunft ca. 19.30 Uhr). Wer sich dieses Ereignis nicht entgehen lassen will, sollte sich bis 5. Mai 2019 anmelden (www.grenchen.ch/anmeldung). Die Platzzahl ist beschränkt. Die Anmeldungen werden nach dem Eingabedatum berücksichtigt.

den Ausgaben az Grenchner Tagblatt, az Solothurner Zeitung, ot Oltner Tagblatt sowie deren Onlineveranstaltungskalendern verwendet. Eintragungen bis 10 Tage vor Anlass, keine Publikationsgarantie.

IN GRENCHEN IST WAS LOS!

FREITAG, 12. APRIL

SONNTAG, 14. APRIL

DIENSTAG, 23. APRIL

7.00–12.00 Uhr: Markt mit Frischprodukten. www.gvg.ch Marktplatz.

15.00 Uhr: Ausstellungsführung «Adolf Michel – sein Leben, seine Fabrik». Führung von Urs Roth, Urenkel von Adolf Michel. Die Ausstellung zeigt Fotos der Fabrik und aus dem Leben von Adolf Michel, Dokumente und Uhren. Ein Stammbaum der Familie rundet die Ausstellung ab. Keine Anmeldung nötig. Kosten: Museumseintritt. Kultur-Historisches Museum, Absyte 3.

20.00 Uhr: «Holzers Peepshow». Ein heiter bis bewölktes Volksstück von Markus Köbeli. www.schopfbuehne.ch Schopfbühne, Schützengasse 4.; VV: www.schopfbuehne.ch und COOP Vitality Grenchen

20.00 Uhr: «Holzers Peepshow». www.schopfbuehne.ch Schopfbühne, Schützengasse 4.; VV: www.schopfbuehne.ch und COOP Vitality Grenchen

SAMSTAG, 13. APRIL 10.00–18.00 Uhr: «Die Regie und ihre Vorbereitung im Hintergrund». Regie-Kurs. Die Regie und ihr Verantwortungsbereich ist gross, denn sie arbeitet mit diversen Abteilungen (Bühnenbild, Produktionsleitung, Lichttechnik, Werbung usw.) Hand in Hand. Regie inne zu haben, bedeutet auch, viele Belange ausserhalb des künstlerischen Schaffens mit den Darstellenden wahrzunehmen und abzudecken. Was muss ich an Wissen selber mitbringen und was kann ich delegieren? Regie bedeutet Darstellende zu führen. Doch das Team im Hintergrund muss genauso geführt werden. Dozent: Alex Truffer. www.theaterschulegrenchen.ch Grenchen.; VV: sekretariat@theaterschulegrenchen.ch 20.00 Uhr: «Holzers Peepshow». www.schopfbuehne.ch Schopfbühne, Schützengasse 4.; VV: www.schopfbuehne.ch und COOP Vitality Grenchen 20.30–23.30 Uhr: «Midnight Grenchen». Sport und Tanz für Jugendliche. Sport, Tanz, Kiosk für Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren. Eintritt frei. Angeboten werden Basketball, Fussball, Unihockey, Badminton, Trampolin und Volleyball. Auch Tanz und Hip Hop werden geübt. Nebst dem Sport gibt es auch Musik, einen Töggelikasten, einen Tischtennistisch und einen Kiosk. DH Zentrum (Nord/Süd).

17.00 Uhr: «Holzers Peepshow». www.schopfbuehne.ch Schopfbühne, Schützengasse 4.; VV: www.schopfbuehne.ch und COOP Vitality Grenchen

MITTWOCH, 17. APRIL 20.00 Uhr: «Holzers Peepshow». www.schopfbuehne.ch Schopfbühne, Schützengasse 4.; VV: www.schopfbuehne.ch und COOP Vitality Grenchen

DONNERSTAG, 18. APRIL 7.00–12.00 Uhr: Markt mit Frischprodukten (siehe Haupttext). www.gvg.ch. Marktplatz. 19.00 Uhr: Passionsmusik von J. S. Bach. Eric Nünlist (Orgel). Am Vorabend vor Karfreitag erklingen grosse Orgelwerke von Johann Sebastian Bach, darunter das Präludium und Fuge in h-Moll und die Partita über «Sei gegrüsset, Jesu gütig». Anschliessend folgt der Gottesdienst zum Gründonnerstag. Zwinglikirche, Zwinglistrasse 9. 20.00 Uhr: «Holzers Peepshow». Holzers Peepshow ist eine absurde Geschichte über die Schweizer Identität im Zeitalter von Ballenberg, Big Brother, Sahlenweidli und Strukturwandel. Schopfbühne, Schützengasse 4.; VV: www.schopfbuehne.ch und COOP Vitality Grenchen

MITTWOCH, 24. APRIL 19.15–22.15 Uhr: «Schauspiel – ein Grundkurs». Schauspiel-Kurs. Wer ist neugierig auf die Welt des Schauspiels und hat Lust, sich selber in verschiedenen Rollen und Situationen auszuprobieren? Dann ist man an diesem 10-Abend-Schauspielkurs genau richtig. Spiele zum «Aufwärmen», Fun Games, Wahrnehmungsübungen, Rollenspiele, Figurenentwicklung, Stimme, Sprache, Text und Subtext, Körperausdruck, Improvisationstechniken und ganz viel Spass. Dozentin: Susanna Hug. Veranstaltungsort: Friedenskirche, Bern. www.theaterschulegrenchen.ch Grenchen.; sekretariat@theaterschulegrenchen.ch

FREITAG, 26. APRIL 7.00–12.00 Uhr: Markt mit Frischprodukten. www.gvg.ch Marktplatz. 20.00 Uhr: «Holzers Peepshow». www.schopfbuehne.ch Schopfbühne, Schützengasse 4.; VV: www.schopfbuehne.ch und COOP Vitality Grenchen

SAMSTAG, 27. APRIL 9.15–13.00 Uhr: Velobörse Grenchen. Annahme: 8.15–11 Uhr. Kauf und Verkauf von Velo, Dreirad, Trottinett etc. Max. 6 Velos pro Anbieter. www.vcs-so.ch Marktplatz. 10.00–17.00 Uhr: «Alibi’19» – Sehen und erleben wie die Kantonspolizei arbeitet. Die Polizei öffnet ihre Türen. Für die musikalische Unterhaltung sorgt das Spiel der Kantonspolizei Solothurn. Der Anlass ist kostenlos. Für das leibliche Wohl ist mit einem vielfältigen Verpflegungsangebot vor Ort gesorgt. www.so.ch Marktplatz.

DEMNÄCHST

GROSSE GALA-VORSTELLUNG 8. INT. ZAUBERKONGRESS 27. April 19.30–22.45 Uhr: Dieses Jahr kommt das Publikum an der grossen Gala in den Genuss von Kartenvirtuosen, Illusionisten und Mental-Magiern. Neben den beiden Meisterzauberern Eric Chien aus Taiwan und Miguel Muñoz aus Spanien treten an der Gala, bei welcher Simon Pierro durch das Programm führen wird, weitere Grössen der zeitgenössischen Magie aufs Parkett. Aus Fernost reisen neben Eric Chien die Koreaner Luna und Goen Ho an, wie auch der Japaner Den Den. Europa wird durch Frankreich, resp. Jimmy Delp und Nathalie Romier sowie durch den Italiener Christopher Castellini repräsentiert. Parktheater.

AUSSTELLUNGEN/MUSEEN Kultur-Historisches Museum, Absyte: Ausstellung «Die verdrängte Tragödie – der Generalstreik in Grenchen». Adolf Michel (1865–1928), Uhrenfabrikant in Grenchen. «Sein Leben, seine Fabrik». Gastausstellung von Urenkel Urs Roth. Mi, Sa, So 14–17 Uhr Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstrasse: «Uwe Wittwer – Die schwarzen Sonnen». Gemälde, Aquarelle und Inkjetprints. Thomas Woodtli – Bühne frei für’s Museum. Intervention_3. www.kunsthausgrenchen.ch Mi, Do, Fr, Sa 14–17 Uhr, So 11–17 Uhr

Profile for AZ-Anzeiger

20190411_WOZ_GSAANZ  

Grenchner Stadt-Anzeiger 15/2019

20190411_WOZ_GSAANZ  

Grenchner Stadt-Anzeiger 15/2019