Page 1

21. März 2019, 58. Jahrgang, Nr. 12

Elf Millionen Franken fürStrassensanierung Der Einwohnerrat Wettingen hat an seiner Sitzung vor einer Woche den Kredit von 10,9 Millionen Franken für die Sanierung der unteren Landstrasse genehmigt. Trotz angeregten Gesprächen fiel die Entscheidung am Schluss klar aus. Neben diesem Kreditbegehren sorgten zwei Motionen zur Kinderbetreuung in Wettingen für viel Diskussionsstoff: Für Motionärin Yvonne Hiller (GLP) reicht das Angebot in Wettingen nicht, ausserdem sei die Anmeldeprozedur zu kompliziert. CVP-Einwohnerrat Christian Wassmer widersprach. Er bezeichnete das Angebot als «toll» und stellte einen Rückweisungsantrag, den er später wieder zurückzog. (rb) S. 4 INSERATE

PP 5432 Neuenhof Post CH AG

Stiftung Netz wird 50 Jahre alt Auch im Limmattal unterstützen Fachpersonen von Stiftung Netz Kleinkinder und Eltern. MELANIE BÄR

Die Stiftung Netz feiert heuer ihr 50-Jahr-Jubiläum. Rund 90 Mitarbeitende sind im ganzen Kanton Aargau unterwegs. Eine Zweigstelle befindet sich in Neuenhof. Die Fachleute unterstützen Eltern mit Kindern, die in ihrer allgemeinen oder sprachlichen Entwicklung oder im Sehverhalten beeinträchtigt oder gefährdet sind. Die Limmatwelle hat eine Früherzieherin zu einem Beratungsgespräch bei einer Familie begleitet. S. 8/9 Auf spielerische Art helfen Fachpersonen von Stiftung Netz.

Symbolbild i-Stock/zVg


Gemeinde Wettingen

Jahrmarkt – Sperrung der Landstrasse Teilstück Kreisel Staffelstrasse bis Kreisel Alberich-Zwyssig-Strasse Anlässlich des Jahrmarktes am 27. März 2019 muss die Landstrasse im Teilstück Staffel- bis zur Alberich-Zwyssig-Strasse in der Zeit von 6.00 bis ca. 22.00 Uhr gesperrt werden. Die Umleitung inkl. der RVBW-Busse erfolgt in beiden Richtungen über die Staffel-, Zentral-, AlberichZwyssig-Strasse und ist entsprechend signalisiert. Wir bitten Sie deshalb höflich, Ihr Fahrzeug am Markttag vor 6.00 Uhr ausserhalb der gesperrten Zone abzustellen und für allfällige Warentransporte die nötigen Dispositionen zu treffen. Wir danken Ihnen für Ihre Mithilfe und Ihr Verständnis. Einwohnerdienste Wettingen

Nie mehr selber Rasenmähen. Beratung, Verkauf und Service

www.hug-maschinen.ch

Jakob Hug AG Lenzhardstrasse 17 5600 Lenzburg Tel. 062 891 81 51 info@hug-maschinen.ch

Besuchen Sie uns an der AMA 27.– 31. 3. 2019 Halle 2


3

WETTINGEN

WOCHE NR. 12 DONNERSTAG, 21. MÄRZ 2019

AUS DEM GEMEINDERAT Pflegeeingriffe im Brühlpark Am 29. März werden im Brühlpark Baumpflegearbeiten ausgeführt. Aufgrund von Beschädigungen oder Krankheiten müssen drei Bäume gefällt werden. An ihrer Stelle werden neue Bäume gepflanzt. Am gleichen Tag wird auch der Ahornbaum an der Alberich-Zwyssig-Strasse, der sich ge- Der öffentliche Raum in der Bibliothek wird rege genutzt. genüber dem Hotel Zwyssighof befindet, gefällt und ersetzt. Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung Es gelten für alle Abteilungen der Gemeindeverwaltung folgende Öffnungszeiten (Schalter und Telefon): Mo.: 8.30–12/ 13.30–18.30 Uhr; Di.–Fr.: 8.30–12/ 13.30–16 Uhr. Die Sozialen Dienste Wettingen sind am Dienstagnachmittag und am Donnerstagnachmittag telefonisch nicht erreichbar. Die Mitarbeitenden der Gemeindeverwaltung sind gerne bereit, telefonisch auch Termine ausserhalb der Öffnungszeiten zu vereinbaren.

Meldung der Kantonspolizei

zVg

Lesen und lernen

verbracht wird – zunehmend an Bedeutung: Viele Personen nutzen den öffentlichen Raum, um zu lernen oder zu Gesprächen, um Zeitungen und Zeitschriften Im vergangenen Sommer wurde zu lesen, im Internet zu surfen der Kinder- und Jugendbereich oder Kaffee zu trinken. mit neuen Möbeln sowie farbigfrischen Sitzgelegenheiten kom- DIE ALTBEKANNTEN Reihenveranstalplett umgestaltet und die Medien tungen sind etabliert, die beiden Lekompakter und themenorientiert sungen mit Alfred Bodenheimer aufgestellt. Das junge Publikum und Peter Stamm stiessen auf ein reagierte positiv und der Trend zu begeistertes Publikum. Der erste steigenden Ausleihzahlen bei den Schweizer Vorlesetag mit dem Kinder- und Jugendmedien hält Wettinger Gemeindeammann Roland Kuster und Gemeinderat Phiungebrochen an. Ein sehr starker Zuwachs konn- lippe Rey war ein grosser Erfolg, te bei den elektronischen Medien und das Angebot «Lesetandem» ist festgestellt werden, aber auch der mit mittlerweile elf Tandems ebenphysische Bestand wird nach wie falls fest in den Bibliotheksalltag invor rege genutzt. Das hohe Niveau tegriert. Ab diesem Sommer wird der Ausleihzahlen konnte somit es eine engere Zusammenarbeit gehalten werden. Parallel dazu ge- mit den Schulen geben und im winnt die Bibliothek als dritter Herbst feiert die Bibliothek 30 Jah(zVg) Ort – an dem gerne die Freizeit re Standort Mattenstrasse.

Die Bibliothek wird auch zum Lernen und als Freizeitort genutzt.

Andreas Bentzen (l.) und Iwan Suter. zVg

Aus dem Leben eines Fondsmanagers Die Raiffeisenbank Lägern-Baregg lud zum Vortrag in die Stanzerei Baden. Rund 80 Personen gab Andreas Bentzen Einblick in seine Welt. Bentzen ist Portfoliomanager beim Vermögensverwalter Vontobel und gewann als Fondsmanager schon mehrere Preise. Er trägt die Verantwortung für 4,5 Milliarden Franken Kundengelder. Sein Arbeitstag ist durchgetaktet: News und Meeting am Morgen, gefolgt vom Risiko-Update zur Einschätzung der Märkte und Risiken und vom Einholen von Meinungen unabhängiger Analysten. Auch eine Telefonkonferenz mit der Raiffeisenbank steht an. «Den schönsten Moment hält das Ende des Tages für mich bereit», sagt Bentzen. Dann, wenn er erfährt, wie viele Gelder den Fonds über den Tag zugeflossen sind. «Diversifikation, Langfristigkeit und Nachhaltigkeit sind die Schlüssel zum Erfolg.» (zVg)

MARKTNOTIZEN Wer kennt diesen Mann? zVg

Kreativ mit beads & creations

Mit einem Messer bewaffnet überfiel ein Unbekannter am 17. Februar den BP-Tankstellenshop an der Landstrasse in Wettingen. Dabei erbeutete er mehrere hundert Franken Bargeld. Der Gesuchte ist 160 bis 165 Zentimeter gross, von normaler Statur und trug bei der Tat eine rote Kapuzenjacke mit Aufschrift. Er sprach Hochdeutsch. Der Unbekannte wurde während der Tat durch die Überwachungskameras gefilmt. Bislang konnte der Täter nicht ermittelt werden. Die Kantonspolizei Aargau veröffentlicht Fotos und sucht Personen, die Hinweise zur Identität des Mannes geben können. Solche nimmt die Kantonspolizei in Baden (Telefon 056 200 11 11) oder jede Polizeistelle entgegen. (zVg)

Seit längerem hat Domenica Bass von Wettingen eine Leidenschaft für Perlen und die Entstehung wunderschöner Armbänder. Als Mami von zwei Jungs ist sie selber schon seit 7 Jahren im Vorstand von einem Verein in Wettingen tätig, welcher unter anderem auch kreative Anlässe für Kinder im Vorschulalter organisiert. Deshalb entstand die Idee, nicht nur für Kinder, sondern auch für Mamis sowie kreative Frauen etwas anzubieten, um für einige Stunden dem Alltag zu entfliehen und etwas Schönes, Handgefertigtes herzustellen. Am 1. Januar 2018 entstand dann beads & creations! Es gibt mittlerweile sieben verschiedene Workshops. Die Kurse finden teil-

weise in Wettingen im eigenen Atelier statt und bei zehn verschiedenen Geschenklädeli in und ausserhalb der Region. Die Workshops werden auch für private Anlässe zu Hause, für Firmen und Vereine gebucht. Alle, die gerne in ausgelassener Stimmung in einer gemütlichen Runde etwas Gutes für sich tun möchten, sind herzlich willkommen! www.beadsandcreations.ch Domenica Bass Aeschstrasse 59 5430 Wettingen 079 312 61 63 Die unter der Rubrik «MARKTNOTIZEN» publizierten Texte stehen ausserhalb der redaktionellen Verantwortung. Meldungen von KMU sind buchbar unter brigitte.gaehwiler@azmedien.ch, Tel. 079 798 17 86.

Domenica Bass bietet Workshops für Mamis sowie kreative Frauen an. zVg


WETTINGEN VERMISCHTES GENERALVERSAMMLUNG DES LAND- er wird auch prompt beim König FRAUEN-VEREINS Im Pfarreiheim St. als Chefkoch eingestellt. Das tur-

Sebastian fand die alljährliche GV des Landfrauen-Vereins Wettingen statt. Präsidentin Susanne Meier führte durch die verschiedenen Traktanden. Altershalber gaben drei Mitglieder den Austritt, sieben neue konnten begrüsst werden. Der Kassierbericht wurde für korrekt befunden. In Wort und Bild wurden die Mitglieder an die Erlebnisse aus dem vergangenen Vereinsjahr erinnert: die Vereinsreise zu den EmmiHöhlen in Kaltbach undder anschliessende Besuch in Willisau und die Besichtigung der Produktionsstätte der Willisauer-Ringli. SAMSTAG-KAMISHIBAI Eine Biblio-

thekarin der Gemeindebibliothek Wettingen erzählt mit dem Kamishibai, einem japanischen Bildtheater, eine Bilderbuchgeschichte. Anschliessend wird gebastelt. Der Anlass findet für Kinder ab drei Jahren mit Begleitperson statt und es wird in Mundart erzählt. Treffpunkt ist am Samstag, 23. März, um 10.30 Uhr. Der Anlass dauert ungefähr 45 Minuten. Am Samstag, 23. März, findet im reformierten Kirchgemeindehaus das Märchentheater Fidibus statt. In vier Akten wird die Geschichte von Zwerg Nase, einem aufgeweckten Jungen, erzählt. Er wird durch ein Kräuterweib verzaubert und ihm wächst eine lange Nase. Er lernt bei diesem Kräuterweib, das ihn gefangen hält, kochen, und zwar so gut, dass er sich den Ruf des besten Kochs im Land erkämpft. Irgendwann gelingt es ihm aber, diesem Kräuterweib zu entkommen, und MÄRCHENTHEATER

INSERAT

FIDIBUS

bulente Treiben auf dem Schloss, vor allem hervorgerufen durch einen arg tollpatschigen Diener, führt zu immer wieder neuen Verwicklungen. Das Märchen ist für Kinder ab vier Jahren geeignet und findet von 15 bis 16.30 Uhr statt. Vorverkauf maerchentheater.ch/tourneeplan.

Der Einwohnerrat Das zweite wichtige Thema an der Wettinger Sitzung waren zwei Vorstösse zur Kinderbetreuung in der Gemeinde.

GESCHICHTEN FÜR ERWACHSENE Am RAHEL BÜHLER

Dienstag, 26. März, findet in der Gemeindebibliothek Wettingen um 18.30 Uhr eine Lesung statt. Dominik Beer liest Geschichten für Erwachsene vor. Die Lesung wird ungefähr eine halbe Stunde dauern.

Erstes, wichtiges Traktandum der Einwohnerratssitzung vom vergangenen Donnerstag war die Sanierung der Landstrasse: Der Abschnitt zwischen dem Kreisel Staffelstrasse und der Gemeindegrenze zu Baden soll saniert werden KANTI-TALK Am Dienstag, 26. März, (die Limmatwelle berichtete). findet um 16.30 Uhr in der Cafeteria der Kanti Wettingen der nächste Kanti-Talk statt. Jerry Rojas ist kolumbianisch-deutscher Her- «10,9 Millionen Franken kunft und hat 1980 an der KSWE sind ein rechter Batzen die Matura erworben. Nachdem Geld.» er ein Jazz-Studium in Erwägung gezogen hat, entschied er sich LEO SCHERER, EINWOHNERRAT WETTIGRÜEN dennoch für Medizin. Nach zahlreichen Tätigkeiten und Weiter- «10,9 Millionen Franken sind ein bildungen im In- und Ausland ar- rechter Batzen Geld», sagte Leo beitet er seit 2007 als Herzspezia- Scherer von der Finanzkommislist in einer Praxis in Zürich. Musi- sion zu Beginn der Sitzung und kalisch bildete sich Jerry Rojas, betonte, dass es sich um eine der seit dem 12. Lebensjahr Gitar- Kantonsstrasse handelt. Von diere spielt, an der Jazzschule Luzern sen 10,9 Millionen Franken und vielen anderen Orten aus. In muss die Gemeinde Wettingen verschiedenen Formationen tritt daher nur 8,1 Millionen Franken er bis heute international auf. Zu- übernehmen. Der Rest bezahlt sammen mit Denis Beuret (Bass- der Kanton. posaune) wird Jerry Rojas (Gitarre) Scherer bezeichnete das Projekt im Anschluss an den Talk das Pu- als «detailliert und sorgfältig ausblikum in den Genuss einer musikalischen Kostprobe seines Schaffens kommen lassen. Die Moderation übernimmt Hansjörg Frank, der Eintritt ist frei.

Der Einwohnerrat hat an seiner vergangenen gearbeitet», mahnte aber auch zur Vorsicht: «Bei einem Nein des Einwohnerrats könnte der Kanton die Angelegenheit weiter nach hinten verschieben.» DIE NOTWENDIGKEIT einer Sanie-

rung stellten die Fraktionen grundsätzlich nicht infrage. Wohl

Der Circus Royal kommt Unter dem Motto «Wir sind Circus» ist der Schweizer Circus Royal mit einer Hommage auf seinen im letzten Jahr verstorbenen Direktor Peter Gasser unterwegs. Alles, was er am Circus liebte, wird im Programm vereint. Der Circus Royal präsentiert seinem Publikum dieses Jahr auch eine Raubtiergruppe, vorgeführt durch den Raubtierlehrer Thomas Lacey. Im Vordergrund der Darbietung steht der einfühlsame Umgang des erfahrenen Raubtierlehrers mit seinen drei Grosskatzen und das Vertrauensverhältnis zwischen Tier und Mensch. Die Vorführungen finden vom Mittwoch, 27., bis Sonntag, 31. März, auf dem Circusplatz in

Wettingen statt. Sie beginnen jeweils um 15 beziehungsweise um 20 Uhr. Ausser am Sonntag: Dann ist der Vorführungsstart um 11 und 20 Uhr. (zVg)

Ticketverlosung Die Limmatwelle verlost 5 × 2 Tickets für die Vorstellung vom Circus Royal. Rufen Sie am Freitag, 22. März, zwischen 11 und 11.15 Uhr an auf 058 200 58 05

und gewinnen Sie mit etwas Glück 2 Tickets für die Show am Freitag, 29. März, um 20 Uhr auf dem Circusplatz in Wettingen. Die Redaktion


WOCHE NR. 12 DONNERSTAG, 21. MÄRZ 2019

5

gibt grünes Licht für die Sanierung ches jene für die Umgestaltung der Strasse seien. In diesem Zusammenhang sprach er denn auch von einer Mogelpackung. Anders sah es die SP-Fraktion: «Die Landstrasse ist unsere wichtigste Verkehrsachse und wird durch das Projekt massiv aufgewertet», stellte Christian Oberholzer klar. Marie-Louise Reinert (EVP) blies ins gleiche Horn. Gleich mehrere Fraktionen waren der Meinung, dass der Kredit zwar hoch sei, das Geld allerdings dem lokalen Gewerbe und der gesamten Gemeinde zugutekomme. Schliesslich sei die Landstrasse die «Visitenkarte» von Wettingen. Trotz der Kritik war das Verdikt nach der 30-minütigen Diskussion klar: 36 Parlamentarier stimmten für den Kredit, zwei dagegen und vier enthielten sich.

DIE NOCH diskussionsreicheren

Sitzung sein Okay für die Sanierung der unteren Landstrasse gegeben. aber das «Wie»: «Zu einem solch stolzen Betrag Ja zu sagen, ohne jeglichen Gestaltungsfreiraum zu haben, ist schwierig», meinte etwa Judith Gähler von der FDPFraktion. Manuela Ernst von der GLP zeigte sich erschrocken über die Höhe des Kredits und fragte, wie dringlich die Sanierung der INSERAT

bär/Archiv

Kanalisation wirklich sei. CVPFraktionsmitglied Thomas Benz kritisierte, dass über den Kredit nur als Ganzes abgestimmt werden kann. Jürg Baumann von der SVP meinte, es sei für den Bürger nicht ganz ersichtlich, welches die Kosten für die Landstrasse und wel-

Themen waren die beiden Motionen von GLP-Einwohnerrätin Yvonne Hiller. Die erste handelte von einem «bedarfsgerechten Angebot an familienergänzender Betreuung». «Wettingen hat keine Strategie, was die Betreuung im Schulalter betrifft», konstatierte die Motionärin. Sie zog ihr Anliegen in der Folge aber zurück, weil es «zu umfassend» war, vermochte ihre Enttäuschung darüber jedoch nicht zu verbergen. Durch den Rückzug wurde eine Abstimmung durch den Einwohnerrat hinfällig. Der Gemeinderat emp-

fahl von Beginn an, die Motion abzulehnen. Auch die zweite Motion von Hiller empfahl der Gemeinderat zur Ablehnung, sie sollte stattdessen in ein Postulat umgewandelt werden. Sie thematisiert das Anmeldeprozedere der Kinderbetreuung. Hiller wünscht sich eine Ver-

Wettingen hat keine Strategie, was die Betreuung im Schulalter betrifft.» YVONNE HILLER, EINWOHNERRÄTIN GLP

besserung für dieses Verfahren und stimmte dem Antrag des Gemeinderates zu. Anderer Meinung war CVPFraktionsmitglied Christian Wassmer: «Wir haben ein tolles Angebot in Wettingen.» Er warf der Motionärin vor, mit Falschaussagen für ihr Anliegen geworben zu haben. Er forderte die Ablehnung der Motion, ausserdem sollte sie nicht in ein Postulat umgewandelt werden. Auch die FDP-Fraktion hob im Anschluss hervor, dass Wettingen durch diese Motion in ein schlechtes Licht gerückt werde. Nach weiteren Diskussionen, an denen sich fast alle Fraktionen beteiligten, zog Wassmer seinen Antrag allerdings zurück. Wodurch eine Abstimmung erneut hinfällig war.


Gemeinde Wettingen

Baugesuche Bauherrschaft: Hermann Graf-Schmidlin Attenhoferstrasse 30 5430 Wettingen Bauobjekt: Heizungsersatz Öl durch Wärmepumpe Baustelle: Attenhoferstrasse 30 Parzelle: 4558 Zusatzgesuche: keine

Einwohnerrat – Beschlüsse vom 14. März 2019 1. Die Protokolle der Sitzungen vom 13. Dezember 2018 und 24. Januar 2019 werden genehmigt. 2. Das Kreditbegehren von Fr. 10’930’000.00 (inkl. MwSt.) für die Sanierung Untere Landstrasse, Teilstück Kreisel Staffelstrasse bis Stadtgrenze Baden wird genehmigt.

Bauherrschaft: Patrick Meier Rebhaldenstrasse 6 5430 Wettingen Bauobjekt: Abbruch Garagengebäude, Neubau Einfamilienhaus Baustelle: Rebhaldenstrasse 6 Parzelle: 3409 Zusatzgesuche: keine

3. Die Motion Widmer Franziska und Egloff Benedikt, Forum 5430, vom 21. Juni 2018 betreffend Grünstadtlabel Schweiz wird zurückgezogen.

Bauherrschaft: Neue Jura Garage AG Zentralstrasse 133 5430 Wettingen Bauobjekt: Erweiterung Ausstellungsraum Neue Jura Garage AG Baustelle: Zentralstrasse 133/135 Parzelle: 4558 Zusatzgesuche: keine

5. Die Motion Hiller Yvonne, GLP, vom 18. Oktober 2018 betreffend Angebot und Anmeldeprozedere der Kinderbetreuung wird als Postulat überwiesen.

Bauherrschaft: Inter Grund AG c/o Martin Schoop Im Grund 15 5405 Dättwil AG Bauobjekt: Neubau Einfamilienhaus Baustelle: Märzengasse 38/40 Parzelle: 3848 Zusatzgesuche: keine Bauherrschaft: Inter Grund AG c/o Martin Schoop Im Grund 15 5405 Dättwil AG Bauobjekt: Abbruch zwei Einfamilienhäuser, Ersatzneubau Mehrfamilienhaus Baustelle: Märzengasse 38/40 Parzellen: 1108/3848 Zusatzgesuche: keine Bauherrschaft: Regionale Verkehrsbetriebe RVBW Baden-Wettingen AG Halbartenstrasse 5 5430 Wettingen Bauobjekt: Ladestation für Elektrobusse Baustelle: Halbartenstrasse 5 Parzelle: 904 Zusatzgesuche: keine Bauherrschaft: Ivana Macaluso und Simone Caradonna Gerstenstrasse 3 5430 Wettingen Bauobjekt: Projektänderung Abbruch und Neubau Mehrfamilienhaus, Zufahrt und Abstellplatz Baustelle: Rosenauweg 13 Parzelle: 4042 Zusatzgesuche: keine Bauherrschaft: Marcus Mächler Tödistrasse 18 5430 Wettingen Bauobjekt: Um- und Anbau Einfamilienhaus Baustelle: Tödistrasse 18 Parzelle: 4618 Zusatzgesuche: keine Öffentliche Auflage während der Schalteröffnungszeiten im Büro 305 der Bau- und Planungsabteilung, Rathaus Wettingen, vom 23. März bis 23. April 2019. Allfällige Einwendungen sind im Doppel während der Auflagefrist dem Gemeinderat einzureichen. Sie haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten.

Bau- und Planungsabteilung

4. Die Motion Hiller Yvonne, GLP, vom 18. Oktober 2018 betreffend Anleitung zur Umsetzung des «bedarfsgerechten Angebots an familienergänzender Betreuung» wird zurückgezogen.

6. Von der Beantwortung der Interpellation Fraktion SP/WettiGrüen vom 18. Oktober 2018 betreffend Zustand der Asylunterkünfte in Wettingen wird Kenntnis genommen. 7. Von der Beantwortung der Interpellation Ernst Manuela, GLP, vom 13. Dezember 2018 betreffend Rückerstattung Subventionen der Postauto AG wird Kenntnis genommen. Der Beschluss unter Ziffer 2 unterliegt dem fakultativen Referendum und wird rechtskräftig, wenn innert 30 Tagen, von der Publikation in der Limmatwelle (21. März 2019) an gerechnet, das Referendum dagegen nicht ergriffen wird. Die Unterlagen können während der Referendumsfrist zur ordentlichen Bürozeit auf der Gemeindekanzlei eingesehen werden. Einwohnerrat

Rechnungsversand Hundesteuer 2019/2020

Der Versand der Rechnungen für die Hundesteuer 2019/20 erfolgt Ende April. Die Hundehalterinnen und Hundehalter werden gebeten, den Einwohnerdiensten Wettingen Änderungen, wie z.B. Neuerwerb, Tod oder Halterwechsel des Hundes, mitzuteilen (056 437 77 40 oder einwohnerdienste@wettingen.ch).

Zu vermieten per sofort oder nach Vereinbarung in Wettingen

3½-Zimmer-Wohnung

im Hochparterre, Balkon, Zimmer frisch renoviert, zentrale Lage MZ Fr. 1545.–/H + NK a conto Fr. 170.– evtl. Garage Fr. 155.–/PP Fr. 70.– Auskunft: Datomar-Treuhand 041 790 49 88

Haus- und Wohnungsräumungen zuverlässig, günstig, fachgerecht. Andreas Mächler, Tel. 079 949 32 85 www.besenrein-maechler.ch


7

NEUENHOF

WOCHE NR. 12 DONNERSTAG, 21. MÄRZ 2019

AUS DEM GEMEINDERAT

Ampeln stehen auf Grün An der externen Schulevaluation wurde die Schule Neuenhof überprüft.

«Windrädli» basteln Am Mittwochnachmittag, 13. März, versammelten sich zehn Kinder aus dem Quartier «Althof», um «Windrädli» zu basteln. Der Bastelnachmittag fand als Winteraktivität der Spielanimation statt, die die Kinder letztes Jahr von Frühling bis Herbst beim Spielen draussen begleitete. Räumlichkeiten stellte in verdankenswerter Weise der Verein Islamisches Kulturzentrum im Quartier zur Verfügung. Personalwesen Als neue Fachbereichsleiterin materielle Hilfe der Sozialen Dienste, Abteilung Dienste, Neuenhof, wurde Jelena Lolic-Samardzic, Baden, mit einem Stellenpensum von 100 Prozent gewählt. Mit Lolic erhält die Gemeinde Neuenhof eine Juristin mit fundierter Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung und der Sozialhilfe. Sie wird die Stelle per 1. Juli antreten. Gemeinderat und Personal heissen Jelena LolicSamardzic herzlich willkommen. Inspektion Betreibungsamt Das Betreibungsinspektorat Aarau führt in seinem Inspektionsbericht vom 27. Februar aus, dass das Betreibungsamt Neuenhof sehr gut strukturiert, übersichtlich aufgebaut und organisiert ist sowie kompetent und korrekt geführt wird. Den Mitarbeitenden des Betreibungsamtes wird für die vorzügliche und sorgfältige Arbeit bestens gedankt. Papiersammlung Die nächste Papiersammlung findet am Samstag, 23. März, statt und wird durch den Gospelchor durchgeführt (Kontakttelefon: 079 740 2386). Sammelware bitte immer bündeln und verschnüren. Nur korrekt bereitgestelltes Papier beziehungsweise korrekt bereitgestellter Karton wird übernommen. Grössere Mengen oder Dimensionen von Karton, insbesondere aus Gewerbebetrieben, sind weiterhin gebührenpflichtig der Kehrichtabfuhr oder direkt einem Altstoffhändler zu übergeben.

Im Auftrag des Departements Bildung, Kultur und Sport wird jede Schule im Kanton Aargau alle fünf bis sechs Jahre extern evaluiert. Damit wird überprüft, ob Schulen die elementaren Anforderungen erfüllen. Zusätzlich erhalten die Schulen ein Feedback zur Gestaltung der Schul- und Unterrichtsentwicklung. In der Zeit vom 11. bis 13. Dezember 2018 besuchte ein Team der Fachhochschule Nordwestschweiz die Schule Neuenhof. Eltern, Schüler, Lehrpersonen, Schulleitung, -pflege und andere Personen rund um den Schulbetrieb wurden vom Evaluationsteam vorgängig schriftlich und während des Evaluationsbesuchs mündlich befragt. DAS EVALUATIONSTEAM hat laut Bericht und Rückmeldeveranstaltungen eine Schule angetroffen, die es versteht, mit Vielfalt umzugehen: «Durch Engagement und Kreativität besteht eine bunte Palette an Aktivitäten, Projekten und ein breites Unterstützungsangebot für die Schüler.» Immer wieder strahle die Schule mit

Meldung der Kantonspolizei Am Mittwoch, 13. März, ereignete sich um 17.10 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Zürcherstrasse in Neuenhof. Auf Höhe des Coop überquerte ein fünfjähriger Knabe mit einem Kickboard die Fahrbahn via Fussgängerstreifen. Gleichzeitig nahte ein 64-jähriger Autofahrer aus Richtung Killwangen, wobei es zur Kollision mit dem Jungen kam. Vorsorglich wurde für den Fünfjährigen eine Ambulanz aufgeboten. Es stellte sich jedoch heraus, dass er unverletzt blieb. Am weissen Seat entstand kein Sachschaden. Da der Unfallhergang nicht restlos geklärt werden konnte, sucht die Kantonspolizei, Stützpunkt Baden (Telefon 056 200 11 11), Personen, welche dazu Angaben machen können. (zVg)

Die Schule Neuenhof steht laut Evaluationsbericht gut da. grösseren Projekten über Gemeinde- und Kantonsgrenzen hinaus. Die Schule erfüllt die Anforderungen bei den Ampelkriterien «Umgang mit Ergebnissen von Leistungstest», «Schul- und Unterrichtsklima», «Elternkontakte», «Schulführung» und «Q-Management». Beim «Arbeitsklima für Lehrpersonen» steht die Ampel in den Bereichen, die die kollegialen Beziehungen, die Zusammenarbeit und die Unterstützung der Schulleitung durch die Lehrpersonen betrifft, auf Gelb. Dies liegt vor allem an der grossen Bandbreite an pädagogischen Haltungen innerhalb des Kollegiums. Die

zVg

Schulleitung und die Schulpflege erachten dies als Chance, Differenzen offen anzusprechen und gemeinsam am Profil der Schule Neuenhof und der Unterrichtsentwicklung zu arbeiten. Die Bereitschaft, sich auf unterschiedliche Lernvoraussetzungen der Schüler einzulassen, ist laut dem Bericht an der Schule Neuenhof hoch und die Schule leistet einen beachtlichen Beitrag zur Integration der Schüler in die Gesellschaft. «Es ist der Schule ein Anliegen, die Schüler zu fördern und auf die Arbeitswelt vorzubereiten», heisst es weiter. Dafür werde eng mit der Gemeinde und verschiedenen Fachstellen zusammengearbeitet. (zVg)

GSCHPÄNDLI-CLUB

Der Gschpändli-Club aus Neuenhof hat am 1. Aargauer Apéro im Arosa Bärenland teilgenommen. Die erste Auflage war ein voller Erfolg und nächstes Jahr wird der (zVg) Event seine Fortführung finden. INSERAT

HERBALIFE

die pflanzliche ProteinNahrungsergänzung für Gewichtskontrolle, Vitalität und Muskelaufbau oder als Mahlzeitenersatz! Versand PORTOFREI! Beratung und Verkauf Tel. 079 298 90 92 Selbst. Mitglied Katharina Keller kontakt@nubolife.ch / www.nubolife.ch

Möchten Sie lernen, wie Pendeln wirklich geht? 056 664 83 14 oder margrit.eschmann@bluewin.ch www.körpergeistundseele.ch


NEUENHOF

Sehr geniale Gedanken, aber Mühe, Ge

Nicht nur den Eltern ist die Andersartigkeit ihres Kindes aufgefallen, sondern auch der Kindergärtnerin. Während er daheim viel sprach, schwieg er im Kindergarten. Nach der Pause ging Ben manchmal unabsichtlich in die falsche Kindergartenabteilung. Auf Anraten der Kindergärtnerin wurde er nach einer mehrmonatigen Wartezeit durch die Psychiatrischen Dienste Aargau (PDAG) untersucht. Diagnose: AspergerSyndrom (AS). Seither bekommt Ben fachliche Unterstützung. AnMELANIE BÄR fangs von einer Logopädin, seit Ein ganz gewöhnliches Einfamili- Schuleintritt von Heilpädagogen. enhaus in einem Quartier in einer der fünf Limmatwelle-Gemein- ALS DANN BENS JÜNGERE SCHWESTER den. Familie Lanz* lebt mit ihren in den Kindergarten kam, meldebeiden Kindern darin. In der te sich die Kindergärtnerin erWohnstube hängen farbige Zeich- neut. Auch Chiara* zeige Anzeinungen und Basteleien der Kin- chen von Autismus. «Das hätten der. Am Boden liegen Spielsachen wir eher nicht gedacht», sagt Beaund auf dem Tisch Gesellschafts- trice Lanz. Denn Chiara sei komplett anders als Ben. Bei ihm seien die typischen Anzeichen – beispielsweise Schwäche in der sozia«Mir fiel auf, dass Ben len Interaktion und Kommunikasehr verträumt ist.» tion sowie spezifisch ausgeprägte BEATRICE LANZ, MUTTER Interessen – offensichtlich. Den-

Mitarbeiter der Stiftung Netz besuchen Kinder mit Entwicklungsbeeinträchtigungen und ihre Eltern, um sie im Alltag zu unterstützen. Ein Augenschein bei Familie Lanz.

spiele. Typisch eben für einen Haushalt mit Kindern im Schulund Kindergartenalter.

«Wir gingen instinktiv den Weg des geringsten Widerstands.»

TROTZDEM ist etwas anders bei Fa- DANIEL LANZ, VATER

milie Lanz. «Mir fiel auf, dass Ben* sehr verträumt ist und beispielsweise viel Zeit brauchte, um sich anzuziehen», sagt Mutter Beatrice*. Auf starke äussere Reize und Lärm reagiert er empfindlich, er hat Mühe, Gefühlsregungen zu erkennen und Augenkontakt herzustellen. «Dafür kann er sich extrem gut auf ein Thema fokussieren und hat geniale Gedanken. Das ist recht faszinierend», sagt Vater Daniel*.

Heilpädagogische Früherzieherinnen und Früherzieher unterstützen Kleinkinder ab noch gingen sie mit dem Anliegen zur Kinderärztin und erhielten die Empfehlung, sich an die Stiftung Netz zu wenden. Das war vor ein paar Monaten. Seither bekommt die Familie regelmässig Besuch von Nathalie Ineichen. Die Früherzieherin von der Stiftung Netz stellt zwar keine Diagnose, hat Chiara jedoch im

Kindergarten und zu Hause beobachtet und einen heilpädagogischen Fachbericht über ihre Einschätzung erstellt. Die PDAG macht weiterführende Abklärungen und der Arzt stellt dann schliesslich die Diagnose. Aufgrund langer Wartelisten kann dieser Prozess Monate, sogar Jahre dauern. «Wir sind froh, dass

uns die Früherzieherin in der Zwischenzeit unterstützt», sagt Daniel Lanz. Denn Chiara weint viel, hat hohe Ansprüche an sich selber und Angst, zu versagen. Deshalb muss sie von den Eltern und der Kindergärtnerin besonders motiviert werden, Neues zu wagen. «Bei Gesellschaftsspielen will sie oft nicht mitspielen, weil sie total Angst hat, zu verlieren», sagt Beatrice Lanz.

ziehung und Logopädie im Frühbereich für Kinder ab Geburt bis zum Kindergartenalter an. Rund 80 Fachpersonen unterstützen Kinder mit Entwicklungsauffälligkeiten, bei erschwerter Erziehungssituation, Beeinträchtigung in der sprachlich-kommunikativen Entwicklung oder im Sehverhalten, bei einer Behinderung oder aufgrund von belastenden Umständen, die ihre Entwicklung gefährden. Die Fachpersonen suchen die Kinder

meistens in ihrer gewohnten Umgebung zu Hause auf. Die Angebote Beratung, Abklärung und Bildung/Begleitung sind für Eltern kostenlos und werden durch den Kanton finanziert. Gemäss Sonderschulverordnung muss der Kinderarzt bestätigen, dass die Voraussetzungen für eine heilpädagogische Unterstützung gegeben sind. Zweigstelle Neuenhof, Hardstrasse 74, Neuenhof, Tel. 056 406 50 66, neuenhof@stiftungnetz.ch, www.stiftungnetz.ch.

NATHALIE INEICHEN hat genau dort

STIFTUNG NETZ Die heutige Stiftung Netz wurde vor 50 Jahren als «Heilpädagogischer Dienst» in Windisch gegründet. Mit dem Inkrafttreten des neuen Finanz- und Lastenausgleichs und dem damit verbundenen Wechsel der Finanzierung vom Bund zum Kanton wurde die Organisation in eine Stiftung überführt und in Stiftung Netz umbenannt. In acht von elf Bezirken im Kanton Aargau bietet die Stiftung Netz Heilpädagogische Früher-

angesetzt. Zusammen mit den Eltern hat sie einen Bildungsplan mit Bildungs-Entwicklungszielen erstellt. Das Ziel: Chiaras Selbstvertrauen stärken und die niedrige Frustrationstoleranz steigern. Die Umsetzung erfolgt beim Spielen selber. Ineichen hat die Eltern bei ihrem letzten Besuch ermutigt, immer wieder mit Chiara zusammen Gesellschaftsspiele zu machen. «So lernt sie, die Angst vor dem Verlieren zu überwin-


WOCHE NR. 12 DONNERSTAG, 21. MÄRZ 2019

efühle zu erkennen

FRAGEN AN

Eva Sturm Stellenleiterin in Neuenhof. Wie viele Kinder und Familien werden von der Zweigstelle Neuenhof aus betreut? Eva Sturm, Zweigstellenleiterin in Neuenhof: Insgesamt begleiten wir, das sind aktuell 11 Früherzieherinnen und 1 Logopädin, zirka 219 Familien in der Region Baden. In der Heilpädagogischen Früherziehung sind es 167 Familien und in der Logopädie im Frühbereich begleiten wir 52 Familien. Dies sind nur ungefähre Zahlen, die sich laufend ändern. Die Begleitung ist individuell auf die Familien abgestimmt und kann wöchentlich, 14-täglich oder monatlich stattfinden. Neben dem Spiel mit dem Kind ist die Elternberatung ein sehr wichtiger Bestandteil unserer Arbeit. Heilpädagogische Gruppenangebote unterstützen die sozialen Kompetenzen und die Partizipation.

Geburt und ihre Eltern. den, und merkt, dass Verlieren gar nicht so schlimm ist», sagt Ineichen. Die Erfolgserlebnisse sollen Chiara helfen, selber eine Stra-

«Wir können dazu beitragen, dass Kinder und Eltern lernen, mit ihren Besonderheiten umzugehen.» NATHALIE INEICHEN, FRÜHERZIEHERIN

tegie zu finden, um mit Frust umzugehen und sich irgendwann selber zu motivieren. DIE HEILPÄDAGOGIN will von den El-

tern wissen, ob der Plan funktioniert. Beatrice Lanz bejaht und fügt an: «Ich ermutige sie jetzt, weiterzuspielen, auch wenn sie am Verlieren ist. Früher wusste ich nicht, wie ich in solchen Situa-

Symbolbild i-Stock/zVg

tionen reagieren soll.» Ihr Mann pflichtet ihr bei: «Wir gingen instinktiv den Weg des geringsten Widerstands und spielten halt dann ohne sie weiter. Jetzt versuchen wir, ihr aufzuzeigen, dass Verlieren nicht so schlimm ist.» Dieses Feedback freut die Früherzieherin. «Auch wenn es mit kleinen Schritten vorwärtsgeht, können wir im alltäglichen Umfeld der Familien dazu beitragen, dass sie Strategien entwickeln und lernen, mit ihren Besonderheiten umzugehen.» Beatrice und Daniel Lanz haben das bereits getan. «Wir nehmen die Kinder so an, wie sie sind. Im Wissen, dass für sie jede Änderung eine Herausforderung ist», sagt Mutter Beatrice. Ihr Mann fügt an: «Wir sind trotzdem froh, haben wir eine Diagnose. Dank dieser erhalten unsere Kinder auch in der Schule die Unterstützung, die sie brauchen.» * Namen geändert

9

Weshalb brauchen die Familien Unterstützung? Die Familien haben Fragen, Nöte und/oder Sorgen betreffend die Entwicklung ihrer Kinder/ihres Kindes. Wir klären das Anliegen der Eltern und versuchen, sie in diesem zu unterstützen und zu begleiten, indem wir sie beraten und gegebenenfalls entsprechende Massnahmen einleiten. Diese Massnahmen können Entlastungsangebote, entwicklungspädiatrische Abklärungen oder Therapien sein. Beratungsthemen sind meist Fragen zur Entwicklung, Erziehung oder Fragen zum Umgang mit Verhaltensschwierigkeiten und welches sinnvolle Spiel- und Alltagsbeschäftigungen in welchem Entwicklungsalter sind. Kann ihnen geholfen werden? Ich denke, denen, die die Unterstützung und Begleitung möchten, schon. Kooperation ist eine wichtige Voraussetzung für eine gute Zusammenarbeit zwischen dem Kind, den Eltern und uns. Da unser Angebot freiwillig und kostenlos ist, sind die Familien

meist sehr froh, wenn wir uns bei ihnen melden und einen freien Platz haben. Die kindliche Entwicklung steht im Vordergrund. Hinzu kommen die familiären Interaktionsmuster sowie die familiären Ressourcen, die von uns beachtet werden. Die Hausbesuche schaffen die nötige Nähe, die zur Förderung und Unterstützung der Familie notwendig ist. Was ist dabei die grosse Herausforderung? Wir als Früherzieherinnen wissen nicht, was uns bei einem Hausbesuch erwartet respektive bei einer Anmeldung auf uns zukommt. Das heisst, wir lassen uns auf das ein, was uns an diesem Tag erwartet. Dies kann zum Beispiel die Tagesverfassung von Kind und Eltern bedeuten, haben wir die Tasche richtig gepackt, sprechen die eingepackten Spiele das Kind an. Es sind auch die Schicksale der Familien, die sehr unterschiedlich sind, beispielsweise von Flüchtlingsfamilien. Immer mehr sind die Familien von komplexeren Situationen betroffen. Die Konfrontation mit der Diskrepanz zwischen dem Entwicklungs- und dem Lebensalter braucht viel Feingefühl und Verständnis, wenn wir dies versuchen, den Eltern nahezubringen. Und was ist das Schöne an Ihrer Arbeit? Es kommt sehr viel zurück, die Freude/das Lachen der Kinder, ein Dankeschön von den Eltern. Die abwechslungsreiche Arbeit, kein Tag gleicht dem anderen. Der spannende Austausch im Team selber und mit anderen externen Fachpersonen. Wir lernen immer Neues kennen und dürfen uns stetig weiterbilden. Die Stiftung Netz feiert dieses Jahr ihr 50-Jahr-Jubiläum. Wir sind in den letzten Jahren immer grösser geworden, was zeigt, dass unsere Angebote einen grossen Zuspruch finden und einem grossen Bedürfnis entsprechen. Wenn Sie als Stellenleiterin einen Wunsch frei hätten, wie würde er lauten? Ich wünsche mir, dass alle unsere offenen Stellen konstant besetzt sind und die Familien nicht so lange warten müssen. Da die Nachfrage in der Logopädie im Frühbereich stetig zunimmt, wünsche ich mir in diesem Bereich mehr Stellen.


GEMEINDE KILLWANGEN

Baugesuch Bauherrschaft: Urs Schaufelberger Dorfstrasse 6 8956 Killwangen Grundeigent.: Carl Schaufelberger Dorfstrasse 6 8956 Killwangen Bauobjekt: Dorfstrasse 6 8956 Killwangen (Parz. Nr. 275/279/280) Bauvorhaben: Projektänderung – Neubau Rindviehstall Das Baugesuch liegt vom 22. März 2019 bis 23. April 2019 während der ordentlichen Schalteröffnungszeiten öffentlich auf der Gemeindekanzlei zur Einsichtnahme auf. Einsprachen sind innert der Auflagefrist an den Gemeinderat Killwangen zu richten. Eine Einsprache hat schriftlich zu erfolgen und muss einen Antrag sowie eine Begründung enthalten. GEMEINDE KILLWANGEN

Baugesuch Bauherrschaft: Tacettin Yeter, Langäckerstrasse 54, 8957 Spreitenbach Grundeigent.: SwissImmo Killwangen AG, Poststrasse 1, 8956 Killwangen Bauobjekt: Bahnhofstrasse 16, 8956 Killwangen (Parz. Nr. 903) Bauvorhaben: Umnutzung Büroraum zu Vereinslokal Das Baugesuch liegt vom 21. März 2019 bis 23. April 2019 während der ordentlichen Schalteröffnungszeiten öffentlich auf der Gemeindekanzlei zur Einsichtnahme auf. Einsprachen sind innert der Auflagefrist an den Gemeinderat Killwangen zu richten. Eine Einsprache hat schriftlich zu erfolgen und muss einen Antrag sowie eine Begründung enthalten.

KILLWANGEN/SPREITENBACH AUS DEM GEMEINDERAT Bewilligung der Beach-Party vom 31. Juli/1. August Der Gemeinderat hat dem Turnverein STV Killwangen die Bewilligung für die Durchführung der diesjährigen Beach-Party beim Schwimmbad bewilligt. Dafür wurde ein finanzieller Beitrag von 3400 Franken zugesprochen. Der Anlass dauert

bis 4 Uhr (Verlängerung der Freinacht mit Musikbetrieb bis 4 Uhr). Taxi-Service Kamber Der Gemeinderat hat Shukri Kamberi die Bewilligung zur Führung eines Taxiunternehmens erteilt. Der Standplatz befindet sich an der Zürcherstrasse 10 in Killwangen. Im Shoppi schauen sich Besucher das 3D-Animation des Projekts Neumatt an.

HINWEIS Bevor der Frühling endgültig ins Land zieht, sorgen der Landfrauenverein und der Elternverein von Killwangen für einen würdigen kulinarischen Abschied von der kalten Jahreszeit. Am 24. März trifft sich Gross und Klein, Alt und Jung zu einem RaclettePlausch in der Turnhalle von Killwangen. Zwischen 11 und 15 Uhr können sich Erwachsene für

RACLETTE-PLAUSCH

18 Franken und Kinder ab dem sechsten Lebensjahr für einen Franken pro Altersjahr vom Buffet à discrétion bedienen. Wem im Anschluss der Sinn nach etwas Süssem steht, findet am Tortenbuffet etwas Passendes zum Kaffee. Der Elternverein und der Landfrauenverein freuen sich auf einen gemütlichen Raclette-Plausch mit vielen Besuchern. (zVg)

MARKTNOTIZEN

würzige – saftige – feine

BEEF-BURGER & MEAT-BALLS Metzgerei Felder

Achtung! Sammler sucht

Geigen, Cello, Kontrabass, Bogen

Auch in schlechtem Zustand. Zahle bar. Telefon 079 356 54 06

Vergangene Woche konnte sich die Bevölkerung zum zweiten Mal im Shoppi über das Projekt Neumatt informieren lassen. MELANIE BÄR

Rasenmähen ohne Limiten: Erster Rasenroboter mit 4 × 4-Antrieb

Bahnhofstrasse 4, Wettingen Tel. 056 426 70 48 P direkt vor dem Haus

Modell ist nun

Der weltweit erste 4 × 4-Mähroboter meistert mühelos Steigungen bis zu 70 Prozent und setzt neue Massstäbe in der Rasenpflege. Husqvarna ist seit 1995 weltweit führender Hersteller für die vollautomatische Rasenpflege und ist bekannt für seine leisen, abgasfreien und zuverlässigen Mähroboter. Mit der Weltpremiere des Automower 435X AWD bringt der Mähroboter-Pionier Husqvarna vollautomatisches Mähen auf ein neues Level: noch steiler, noch wendiger, noch intelligenter. Dank Allradantrieb und moderner Knicklenkung mäht der Mähroboter komplexe Rasenflächen, extreme Steigungen von bis zu 70 Prozent, passiert Engstellen und umfährt Hindernisse. Der Mäher verfügt über viele prakti-

sche Eigenschaften wie den Objekt-Erkennungs-Sensor, Diebstahlschutz und ein hochauflösendes Farbdisplay zur kinderleichten Menüführung. Nach getaner Arbeit fährt der Mäher automatisch zur Ladestation zurück und kann mit dem Smartphone oder dem Tablet von überallher gesteuert werden. Als Blickfang im Garten zeichnet sich der 435X AWD durch ein sportliches Design mit dynamischer Linienführung, dunkles Chassis und LEDScheinwerfer aus. Die Gartenspezialisten von Smartgarden haben über 20 Jahre Erfahrung im Bereich der Rasenroboter. Sie beraten, planen und realisieren Projekte nach individuellen Wünschen. Zum umfangreichen Leistungspaket gehört unter anderem eine kostenlose Rasenroboterberatung vor Ort: Das Team erfasst die Garten-Rasen-Begebenheiten und erstellt ein individuelles Rasenroboterkonzept. smartgarden.ch Daniel Kalt Gartenbau GmbH Fluestrasse 15 8957 Spreitenbach www.smartgarden.ch

Vergangenen Donnerstag im Shoppi beim Ausgang Ost: Cynthia Fox von der Losinger Marazzi AG steht vor einem Monitor. Auf einem dreidimensionalen Bild wird gezeigt, wie das Areal aussieht, wenn das Projekt Neumatt realisiert ist. Ein Quartierbewohner will wissen, wie sich die beiden neuen Doppeltürme auf seine jetzige Aussicht auswirken werden. Fox tippt auf den Bildschirm, zoomt auf das Wohnhaus des Besuchers und schon ist seine Frage beantwortet. Ein paar Schritte entfernt stehen mehrere Leute um das ausgestellte Architekturmodell. Ein Mann will wissen, wie hoch die Doppeltürme INSERAT

Bauausschreibung BG-Nr: Bauherr:

Bauobjekt: Baustelle: Parzelle: Zusatzbew.:

3109 Widmer Claudia und Mario, Im Grund 4, 8957 Spreitenbach Umbau Einfamilienhaus Im Grund 4 1052 Keine

Die öffentliche Auflage erfolgt vom 25. März 2019 bis 23. April 2019 auf der Bauverwaltung, Gemeindehaus, Spreitenbach. Allfällige Einwendungen können während der nicht erstreckbaren Auflagefrist beim Gemeinderat, 8957 Spreitenbach, erhoben werden. Sie haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten. Gemeinde Spreitenbach


WOCHE NR. 12 DONNERSTAG, 21. MÄRZ 2019

VERMISCHTES

11 AUS DEM GEMEINDERAT

FAMILIENTREFF SPREITENBACH – Nächtliche Wartungsarbeiten am FRAUENABEND Der Familientreff Kommunikationsnetz Aufgrund von

ausgestellte Architekturmodell und die Melanie Bär

n ausgestellt

werden, eine Frau interessiert sich für den Schattenwurf der beiden geplanten Doppeltürme. Gesamthaft rund 60 Personen liessen sich von den beiden anwesenden Fachpersonen ihre Fragen beantworten. Einer davon ist Werner Hauenstein. Sein Fazit: «Grundsätzlich gut, aber das Projekt ist noch nicht ganz ausgereift.» Der Personenverkehr müsse noch klarer geregelt werden. «Am besten mit Fussgänger-Überführungen.» Ihm ist auch wichtig, dass die Bevölkerung kostenlosen Zugang zur Aussichtsplattform haben wird, den die beiden Doppeltürme bieten werden. Hauenstein hat seine Wünsche bereits am Workshop im vergangenen Jahr kundgetan und wird sich auch am Mitwirkungsverfahren beteiligen, das noch bis am 15. April läuft. Shoppi, Ausgang Ost, Samstag, 23. März, 10 bis 12 Uhr: Fachpersonen und der Gemeindepräsident beantworten Fragen. Mitwirkungsverfahren: www.spreitenbach.ch, Infos: www.neumatt-spreitenbach.ch.

Spreitenbach organisiert am Freitag, 29. März, um 19.30 Uhr einen Frauenabend. Gemeinsam betupfen die Teilnehmerinnen Steine. Die Kosten für Material und Apéro betragen zehn Franken. Anmeldungen sind an Esin Catania unBesitzer des Leselöwe-Diploms. zVg ter Tel. 076 332 82 69 zu richten. Der Anlass findet im SchutzengelLESELÖWENCLUB 2018/2019 Der Le- haus an der Eichstrasse 9 in Spreiselöwenclub ist ein Leseförde- tenbach statt. rungsprojekt der Gemeindebibliothek Spreitenbach und wird JAHRESKONZERT DER MUSIKSCHULE Am Samstag, seit sechs Jahren im Winterhalb- SPREITENBACH jahr durchgeführt. In den letzten 30. März, lädt die Musikgesellvier Monaten haben 66 Kinder schaft Spreitenbach um 19 Uhr in von der zweiten bis sechsten Pri- die Boostock-Turnhalle für ihr Jahmarklasse unermüdlich gelesen. reskonzert ein. Unter der Leitung Dabei sind 96 782 Seiten zusam- von Dominic Weber startet das mengekommen. Das ist ein neuer Konzert um 20 Uhr. Unter dem Rekord. Um diesen zu feiern, wur- Motto «Helden und Schurken» den den Kindern in der Bibliothek wurde das Programm musikalisch gestaltet. Die Besucher werden die Diplome übergeben. musikalisch in die Welt von Harry GV DER KLEINKALIBERSCHÜTZEN Die Potter und James Bond entführt. Kleinkaliber-Sektion Spreitenbach Von der Filmmusik über rockige führte am 22. März ihre 34. Gene- Stücke bis hin zum Walzer wird ralversammlung durch. Zügig an diesem Abend vieles geboten. wurden die Traktanden abgear- Neben dem Konzert gibt es ausbeitet und einstimmig angenom- serdem eine Festwirtschaft und eimen. Erfreut zeigte sich der Ver- ne Tombola. ein über die Aufnahme von zwei jungen Schützen, Angelika Walder UNIHOCKEY 1. LIGA KLEINFELD Die 1. und Luca Stooss. Finanziell verlief Mannschaft des STV Spreitenbach das Vereinsjahr 2018 ausgewogen, muss als Zweitletzte in die Auf-/ sodass kein Verlust ausgewiesen Abstiegsspiele, um sich dort in eiworden ist. Auch die Jahresbeiträ- ner Best-of-3-Serie gegen Semsales ge bleiben nach Abstimmung den Verbleib in der höchsten gleich wie im Vereinsjahr 2018. Kleinfeld-Liga der Schweiz zu siDie Wahlen haben den bisherigen chern. Der Gegner heisst UHT Vorstand im Amt bestätigt. Wieder Semsales. Das erste Spiel findet im Jahresprogramm sind das Feri- am 23. März auswärts statt. Dann enspass-Schülerschiessen und die folgt am Samstag, 30. März, um Kleinkaliber-Meisterschaft der 17 Uhr das Heimspiel in der Turnhalle Seefeld. Schützengesellschaft Baden.

Wartungsarbeiten wird es am 4. April in der Zeit zwischen 00.45 und 7 Uhr zu einem Unterbruch des Kommunikationsnetzes der Gemeinde Spreitenbach von etwa drei Stunden kommen. Betroffen sind die Fernsehprogramme und die Funktion «Replay-TV». Der Bevölkerung wird für das Verständnis gedankt.

Spende der Bräusi-Vögel-Gugge Anlässlich der Regierungsübernahme durch die Bräusi-VögelGugge haben diese dem Gemeinderat wie in den Vorjahren eine Spende für eine wohltätige Institution übergeben. Dafür wird der öffentliche Dank ausgesprochen. Wunschgemäss ist die Spende von 800 Franken dem Angelman-Verein Schweiz in Zug übergeben worden. Dieser Verein unterstützt und berät Angehörige, deren Kinder/Angehörige am AngelmanSyndrom leiden. Das AngelmanSyndrom ist die Folge einer seltenen Genbesonderheit auf dem Chromosom 15. Charakteristisch für das Angelman-Syndrom ist eine Verzögerung der körperlichen und geistigen Entwicklung und das Ausbleiben der Sprache. Termine 23. März: Waldreinigungstag; 1. April, 17 Uhr: unentgeltliche Rechtsauskunft, Gemeindehaus, Poststrasse 13. Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung Die Schalter sind wie folgt geöffnet: Mo., 8.30–11.30 Uhr und 13.30–18.30 Uhr, Di.–Do., 8.30– 11.30 Uhr und 13.30–16 Uhr, Fr., 8.30–15 Uhr. Telefon 056 418 85 11.


Mitwirkungsverfahren Erschliessungsplan Kreuzäcker / Teilrevision BNO, Bauzonen- und Kulturlandplan Kreuzäcker, Spreitenbach Gemäss Art. 4 Bundesgesetz über die Raumplanung (RPG) und § 3 des kantonalen Baugesetzes (BauG) können in der Zeit vom 25. März 2019 bis 23. April 2019 in der Halle des 2. Obergeschosses des Gemeindehauses folgende Unterlagen während der ordentlichen Bürozeiten eingesehen werden: – Erschliessungsplan Kreuzäcker, Situation Massstab 1:500 – Erschliessungsplan Kreuzäcker, Planungsbericht gem. Art. 47 RPV – Teiländerung Bau- und Nutzungsordnung Kreuzäcker – Teiländerung BNO, Bauzonen- und Kulturlandplan Kreuzäcker, Situation Massstab 1:2’000 – Teiländerung Bau- und Nutzungsordnung Kreuzäcker, Planungsbericht gem. Art. 47 RPV

bis 30.6.2019.

Die öffentliche Auflage erfolgt vom 25. März 2019 bis 23. April 2019 auf der Bauverwaltung, Gemeindehaus, Spreitenbach.

smartgarden® Showroom

Heinrich-Stutz-Strasse 25 8902 Urdorf

Hinweise und Vorschläge können von jedermann innert der Auflagefrist schriftlich beim Gemeinderat, 8957 Spreitenbach, eingereicht werden und sind als solche zu bezeichnen.

smartgarden® Hauptsitz Fluestrasse 15 8957 Spreitenbach

Die öffentliche Auflage mit Einwendungsmöglichkeit gemäss § 24 BauG findet später, nach Abschluss der kantonalen Vorprüfung, statt.

Tel. 056 402 10 69 www.smartgarden.ch

Gemeinde Spreitenbach

Öffentliche Auflage, Landumlegung Kreuzäcker, Verfahrenseinleitung und Verfahrensgrundlagen Der Gemeinderat hat, gestützt auf § 73 Abs. 1 lit. b des Gesetzes über Raumentwicklung und Bauwesen (BauG), den Einleitungsbeschluss für die Landumlegung «Kreuzäcker» gefasst. Mit selbigem Beschluss wurden zeitgleich die Verfahrensgrundlagen gemäss § 7 der Verordnung über Landumlegung, Grenzbereinigung und Enteignung (LEV) verabschiedet und eine Ausführungskommisson gemäss § 5 LEV eingesetzt. Folgende Akten können vom 25. März 2019 bis 23. April 2019 in der Halle des 2. Obergeschosses des Gemeindehauses während der ordentlichen Bürozeiten eingesehen werden: – – – –

Einleitungsbeschluss gemäss § 2 LEV Vorbereitende Unterlagen gemäss § 1 LEV Ausführungskommission gemäss § 5 LEV Verfahrensgrundlagen gemäss § 7 LEV

Gegen die Auflageakten sind die durch das Landumlegungsverfahren betroffenen Grundeigentümer/-innen einspracheberechtigt. Wer von ihnen ein schutzwürdiges eigenes Interesse hat, kann innerhalb der Auflagefrist beim Gemeinderat Spreitenbach, 8957 Spreitenbach, schriftlich Einsprache erheben. Die Einsprache muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Gemeinde Spreitenbach


13

WÜRENLOS

WOCHE NR. 12 DONNERSTAG, 21. MÄRZ 2019

AUS DEM GEMEINDERAT

10 neue Mitgliederfirmen

Dorffest 2020 feiert die Gemeinde ihr 1150-Jahr-Jubiläum. Es findet von Freitag, 19. Juni, bis Sonntag, Vorstand als auch den Präsiden21. Juni 2020, statt. Miteingebun- Der Gewerbeverein ten einstimmig. Somit bleiben sie den ist auch das Jugendfest, das Würenlos blickte an für weitere zwei Jahre in ihren für den 19. Juni vorgesehen ist. Ämtern. Das vom Gemeinderat eingesetzte seiner GeneralverIm Fokus des Jahres 2019 steht OK führt am 8. April um 19.30 sammlung vor allem für den Gewerbeverein die WeiUhr im Gmeindschäller eine Oriterentwicklung des Projekts entierungsveranstaltung durch. in die Zukunft – das «Weihnachtsbeleuchtung». In eiInformiert wird über das Konzept, Projekt «Weihnem nächsten Schritt wird für die den aktuellen Stand der VorbereiWeihnachtsbeleuchtung ein Protungen und das weitere Vorgehen. nachtsbeleuchtung» totyp und danach ein Konzept für Der Anlass richtet sich an alle steht an. die Umsetzung erstellt. Ein weiteOrtsvereine, Gruppierungen, Geres Augenmerk liegt auf den Vorwerbetreibenden sowie Einwoh- STEFAN BIEDERMANN bereitungen für das Jubiläum «75 ner, die interessiert sind, am Dorf- Mit über 70 Besuchern war die 73. Jahre Gewerbeverein Würenlos», fest aktiv teilzunehmen. das im Jahr 2020 stattfinden wird. Generalversammlung des Würenloser Gewerbevereins gut beFÜR DAS 2019 konnten zehn neue Öffnungszeiten der Gemeindever- sucht. Präsident Michael Spühler waltung Der Schalter der Gemein- führte souverän durch den AnFirmen für die Mitgliedschaft gedeverwaltung ist wie folgt geöff- lass. Er begrüsste die zahlreich erwonnen werden. Jedes Neumitnet: Montag, 8–11.30 Uhr und schienen Gewerbler. Unter ihnen glied präsentierte sich kurz und 14–18.30 Uhr, Dienstag bis Frei- befand sich auch Gemeindeamwurde im Verein aufgenommen. tag, 8–11.30 Uhr und 14–16 Uhr. mann Anton Möckel. Er ist selbst Weitere Informationen zum VerTelefon 056 436 87 87 oder ein langjähriges Mitglied des Geein und zum Programm 2019 fin056 436 87 88, Fax 056 436 87 78. werbevereins. Die anwesenden Michael Spühler, Präsident des Ge- den sich unter www.gewerbewww.wuerenlos.ch. Mitglieder bestätigen sowohl den werbevereins Würenlos. sb wuerenlos.ch. INSERAT

Wir suchen per 1. Mai 2019 oder früher eine

Betreuungsperson für den Mittagstisch Haben Sie Erfahrung und Freude im Umgang mit Kindern? Sind Sie engagiert, einfühlsam und behalten Sie auch in hektischen Situationen den Überblick? Sind Sie bereit, während der Schulzeit jeweils am Montag, Dienstag und Donnerstag von 11.15 Uhr bis 13.30 Uhr am Mittagstisch mitzuarbeiten? Dann sind Sie bei uns richtig. Sie verfügen über: • guten Umgang und Erfahrung mit Kindern unterschiedlichen Alters • Geduld und Belastbarkeit • gepflegte und saubere Erscheinung • Freude, den Kindern eine gute Atmosphäre zu bieten • Ausbildung als Fachfrau/Fachmann Betreuung (FaBe) von Vorteil Wir bieten: • leitende Funktion in kleinem Betreuungsteam • abwechslungsreiche, selbstständige Arbeit • angemessene Entschädigung Für weitere Auskünfte steht Ihnen die Schulverwaltung, Frau Vanessa Minghetti und Frau Anette Rykart unter 056 436 87 70 oder schule@schulewuerenlos.ch, gerne zur Verfügung. Sind Sie interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre vollständige Bewerbung mit Foto, Lebenslauf und Referenzangaben. Richten Sie diese bitte an die Schule Würenlos, Schulverwaltung, Schulstrasse 30, 5436 Würenlos oder schule@schulewuerenlos.ch. Schule Würenlos


WÜRENLOS/KIRCHLICHE MITTEILUNGEN

Einblick in die Musikschule

WETTINGEN

Kath. Kirche St. Sebastian, Schartenstrasse 155 Samstag, 23. März, 17.30 Uhr, Wortgottesdienst mit Kommunionfeier (Maria Flamm). Sonntag, 24. März, 9.30 Uhr, Eucharistiefeier (Hans Boog). Dienstag, 26. März, 8 Uhr, Eucharistiefeier. Mittwoch, 27. März, 8.30 Uhr, Laudes; 9 Uhr, Eucharistiefeier. Donnerstag, 28. März, 8 Uhr, Eucharistiefeier.

Die Musikschule Würenlos öffnet am 23. März die Türen zur Instrumentenvorstellung und lädt am 24. März zum Frühlingskonzert ein.

Am Samstag, 23. März, wird um 9.30 Uhr mit einer musikalischen Darbietung der Musiklehrpersonen und der Kinder der Musikgrundschule in der reformierten Kirche gestartet. Anschliessend haben die Kinder die Gelegenheit, alle Instrumente in den Musikzimmern auszuprobieren. Eltern und Kinder können sich durch die Lehrpersonen beraten lassen. Schluss der Veranstaltung ist um zirka 12 Uhr. Gleich am nächsten Tag, am Sonntag, 24. März, um 17 Uhr laden die Musikschülerinnen und -schüler mit ihren Musiklehrpersonen zum traditionellen Frühlingskonzert, ebenfalls in der reformierten Kirche, ein. Mit einem abwechslungsreichen Programm wird den Gästen eine musikalische

Am 23. März können verschiedene Instrumente ausprobiert werden. Reise durch die verschiedenen Stilrichtungen und Epochen geboten, vorgetragen auf verschiedenen Saiten-, Tasten- und Blasinstrumenten. Die Musikschülerinnen und

zVg

-schüler freuen sich, ihr Erlerntes einem zahlreichen Publikum präsentieren zu dürfen. Im Anschluss an das Konzert wird ein kleiner Apéro offeriert. (zVg)

Auf der Grenze Am 9. März fand in Würenlos die Firmung unter dem Thema «Auf der Grenze» statt. Dreizehn Jugendliche haben sich ein Jahr lang intensiv mit dem Thema beschäftigt. Welche Grenzen kennen wir? Welche sind uns wichtig? Auch die Welt kennt unzählige politische Grenzen. Diese Grenzen haben die Jugendlichen versucht in Bilder zu fassen. Von der Mittelmeer-Grenze bis hin zum Trump Wall, alles sind top aktuelle Themen. Der Firmspender Domherr Thomas Ruckstuhl und der Projektchor haben das Grenzthema wunderbar in den Gottesdienst einflies- Die Jugendlichen aus Würenlos haben sich mit dem Thema «Grenzen» besen lassen. (zVg) schäftigt. zVg INSERAT

Kath. Kirche St. Anton, Antoniusstrasse 12 Freitag, 22. März, 8 Uhr, Preghiera delle lodi presso la capella; 18.30 Uhr, Eucharistiefeier in der Kapelle; 20 Uhr, KreuzwegGebet in italienischer Sprache in der Kapelle. Samstag, 23. März, 18 Uhr, Eucharistiefeier (Hans Boog), musikalisch begleitet von der Choral-Schola. Sonntag, 24. März, 11 Uhr, Santa Messa in lingua italiana; 12.15 Uhr, Gottesdienst in kroatischer Sprache. Montag, 25. März, 8 Uhr, Preghiera delle lodi presso la capella. Dienstag, 26. März, 8 Uhr, Preghiera delle lodi presso la capella. Mittwoch, 27. März, 8 Uhr, Preghiera delle lodi presso la capella; 9 Uhr, Eucharistiefeier in der Kir-

KIRCHLICHE VERANSTALTUNGEN Kolibri, ev.-ref. Kirche, Gipfstr. 4, Würenlos, Freitag, 22. März, 15.30 Uhr. Feierabendmusik mit Gordana Kekenovska-Kolarova und Boyan Kolarov; kath. Pfarrkirche St. Kosmas & Damian, Ratzengasse 3, Spreitenbach, Freitag, 22. März, 18 Uhr. Frauengruppe Prisma: Gemeinsamer Besuch des ökumenischen Frauengottesdienstes in der reformierten Kirche Baden an der Oelrainstrasse, ev.-ref. Kirche Spreitenbach-Killwangen, Freitag, 22. März, Treffpunkt 19 Uhr vor der Kirche in Baden. Kinderartikelbörse Frühling/Sommer, mit Grillstand und Kinderkino (unbetreut) FamilieChischte und Ev.-ref. Kirchgemeinde Spreitenbach-Killwangen, ev.-ref. Kirchenzentrum Hasel, Poststrasse 219, Spreitenbach, Samstag, 23. März, 11–13 Uhr. Fastensuppe Es gibt wieder die beliebte Fastensuppe. Alle sind recht herzlich zum Essen eingeladen. Es wird eine Kollekte zu


WOCHE NR. 12 DONNERSTAG, 21. MÄRZ 2019

che; ab 13 Uhr Versöhnungsweg 4. Klassen. Donnerstag, 28. März, 8 Uhr, Preghiera delle lodi presso la capella; 15 Uhr, Krankensalbungs-Gottesdienst in der Kirche, anschliessend Zvieri im Café Forum; 19.30 Uhr, Kreuzweg-Andacht in kroatischer Sprache in der Kapelle. Kloster Wettingen, Klosterstrasse 12 Sonntag, 24. März, 9.30 Uhr, christkatholische Eucharistiefeier (Wolfgang Kunicki); 11 Uhr, römisch-katholische Eucharistiefeier (Hans Boog). Ref. Kirche, Etzelstrasse 22 Sonntag, 24. März, 9.30 Uhr, Gottesdienst (Stefan Burkhard).

NEUENHOF

Kath. Pfarrkirche St. Josef, Glärnischstrasse 12 Samstag, 23. März, 17 Uhr, Rosenkranzgebet; 18.30 Uhr, Wortgottesdienst mit Kommunionfeier (Yvonne von Arx). Sonntag, 24. März, 9.30 Uhr, Wortgottesdienst mit Kommunionfeier (Yvonne von Arx). Montag, 25. März, 17 Uhr, Rosenkranzgebet. Dienstag, 26. März, 17 Uhr, Chinderfiir. Don-

Gunsten des Fastenopferprojektes auf den Philippinen aufgenommen. Kath. Pfarreiheim Neuenhof, Samstag, 23. März, ab 11.30 Uhr. Katholischer Frauenverein Spreitenbach – Suppenzmittag Am Samstag, 23. März, sind alle herzlich willkommen zum alljährlichen Suppenzmittag im kath. Pfarreiheim. Das KüchenTeam vom Altersheim im Brühl wird wiederum eine schmackhafte Suppe kochen. Familie Binder vom Limmatbeck liefert dazu das knusprige Brot. Die feinen Kuchen und Torten werden von den Vereinsmitgliedern hergestellt. Der Reinerlös kommt dem Afrika-Projekt von Pfarrer Zacharie Wasuka zugute. Suppe, Käse und Brot werden ab 12 Uhr bis zirka 14 Uhr serviert. Gipfel(i)-Treffen Gemeinsames Anschauen der Predigt von Joyce Meyer und anschliessender Austausch bei Kaffee und Gipfeli. Anmeldung bei Esther Hoffmann, Tel. 056 401 14 38, ev.-ref. Kirche Spreitenbach-Killwangen, Dienstag, 26. März, 9.30–11 Uhr.

nerstag, 28. März, 17 Uhr, Rosenkranzgebet. Ev.-ref. Kirchgemeindehaus Lindenstrasse 11 Sonntag, 24. März, 10.30 Uhr, Gottesdienst (Stefan Burkhard).

SPREITENBACH

Kath. Pfarrkirche St. Kosmas & Damian, Ratzengasse 3 Freitag, 22. März, 19 Uhr; Eucharistiefeier; 19.30 Uhr, Anbetungsstunde. Samstag, 23. März, 18 Uhr, Wortgottesdienst mit Kommunion (Petre Karmazichev). Sonntag, 24. März, 9.30 Uhr, Wortgottesdienst mit Kommunion (Petre Karmazichev), musikalische Mitwirkung: Gordana Kekenovska-Kolarova, Gesang, und Alexander Wied, Orgel; 18 Uhr, Santa Messa. Mittwoch, 27. März, 9.30 Uhr, Wortgottesdienst mit Kommunion; 15 Uhr, Rosario. Donnerstag, 28. März, 17.30 Uhr, Kreuzwegandacht. Alters- und Pflegeheim Im Brühl, untere Dorfstrasse 10 Freitag, 22. März, 10.15 Uhr, Wortgottesdienst mit Kommunion. Ev.-ref. Dorfkirche, Chilegass 18 Freitag, 22. März 18.40 Uhr,

Chinderfiir für alle ab drei Jahren. Es wird gesungen, gebastelt und die Zeit miteinander genossen. Kinder aus allen Konfessionen in Begleitung eines Erwachsenen sind herzlich willkommen. Bitte ein Kissen zum Sitzen mitnehmen. Kath. Kirche St. Josef, Neuenhof, Dienstag, 26. März, 17 Uhr. Gemütlicher Spielenachmittag mit Jassen, ev.-ref. Kirche Spreitenbach-Killwangen, im Restaurant Bethanien in der Steiacher-Siedlung, Steinackerstrasse 19, Spreitenbach, Mittwoch, 27. März, 14–16 Uhr. Es werden noch neue Jass-Partner gesucht. Atem des Lebens – Gottesdienst anders feiern Im Chorraum der Kirche sitzen und mit Ritualen, Stille, Musik, alten und neuen Worten und persönlichen Beiträgen Gottes Gegenwart im Leben feiern. Diesmal steht das Danken und Psalmbeten im Zentrum. Kirche St. Josef, Neuenhof, Mittwoch, 27. März, 19 Uhr; Kirche Bruder Klaus, Killwangen, Freitag, 29. März, 19 Uhr.

Abendgottesdienst (Stefan Siegrist). Anschliessend Apéro.

15

«MEIN GOTT»

KILLWANGEN

Kath. Pfarrkirche Bruder Klaus, Kirchstrasse 9 Freitag, 22. März, 19 Uhr, Wortgottesdienst mit Kommunionfeier. Sonntag, 24. März, 11 Uhr, Wortgottesdienst mit Kommunionfeier (Yvonne von Arx).

WÜRENLOS

Kath. Pfarrkirche St. Maria, Schulstrasse 21 Sonntag, 24. März, 10 Uhr, Familiengottesdienst; 18 Uhr, Rosenkranzgebet. Mittwoch, 27. März, 8.30 Uhr, Wortgottesfeier mit anschliessendem Frauenzmorge. Ev.-ref. Kirche Würenlos, Gipfstrasse 4 Sonntag, 24. März, 9.30 Uhr, Gottesdienst (Timothy Cooke). Dienstag, 26. März, 11.30 Uhr, ökumenische Andacht Fastenzeit. Klosterkirche Fahr Samstag, 23. März, 7.30 Uhr, Eucharistiefeier. Sonntag, 24. März, 9.30 Uhr, Eucharistiefeier; 19.30 Uhr, Vigil vom folgenden Hochfest. Montag, 25. März, 7.30 Uhr, Eucharistiefeier.

Chorprobe der Bridge Singers, ev.-ref. Kirche, Gipfstr. 4, Würenlos, Mittwoch, 27. März, 19.30 Uhr. Bibel lesen – Bibel ergründen – Lebendige Kirche Joh 4,5-26 – (Text wird abgegeben). Pfarreiheim Neuenhof, Bibliothek, Mittwoch, 27. März, 19.45–21.15 Uhr. English Reading / Englische Lektüre, Kirchgemeindehaus, Gipfstr. 4, Würenlos, Donnerstag, 28. März, 8.50/10 Uhr. Frauenverein, Stubete, Chilestübli, Gipfstr. 4, Würenlos, Donnerstag, 28. März, 14 Uhr. Morgengebet, ev.-ref. Kirche Spreitenbach-Killwangen, ev.ref. Dorfkirche, Chilegass 18, Spreitenbach, Donnerstag, 28. März, 7 Uhr. Kreativ-Atelier Steiacherhof, um Handarbeiten zu machen und zu plaudern, ev.-ref. Kirche Spreitenbach-Killwangen, im Gemeinschaftsraum Steiacherhof, Steinackerstr. 17, Spreitenbach, Donnerstag, 28. März, 9–11 Uhr.

Verena Lang pens. ref. Spitalpfarrerin/Lyrikerin Wettingen Heute machen wir eine kurze Zeitreise zurück zur Fastenzeit im März 1522. Wenn es da ums Wurstessen geht, will ich nicht etwa Reklame für Würste machen. Es geht in der folgenden Episode auch nicht um Würste, sondern um die Frage, was im Leben wirklich zählt. Im Haus des Buchdruckers Froschauer, an der Brunngasse 18 in Zürich, treffen sich in der ersten Fastenwoche 1522 namhafte Handwerker sowie die beiden Leutpriester Huldrych Zwingli und Leo Jud zum Essen. Mitten in der behördlich verordneten Fastenzeit schneiden sie von zwei geräucherten Würsten andächtig dünne Rädchen ab und verspeisen sie, ich vermute, sehr genüsslich. Ein rebellischer Akt gegen das Fastengesetz, welches von der Obrigkeit mit strengem Auge überwacht wird. Zwingli selber soll allerdings nur zugesehen haben. Aber vierzehn Tage später nimmt er in seiner Predigt «Über Auswahl und Freiheit der Speisen» dieses Thema auf und erklärt, das Fastengebot lasse sich nicht biblisch ableiten. Ein Jahr später, nach Debatten und Tumulten, wird es aufgehoben. Mir gefällt diese reformatorische Wurstgeschichte. Sie zeigt, wie der Mut einiger Männer, sich gegen einengende religiöse Regeln zu wehren, zur Befreiung für viele wird. Zurück vom Ausflug zu den Anfängen der Reformationszeit stellt sich mir die Frage: Wovon muss ich mich denn heute befreien? Was hindert mich an einem erfüllten Leben? Mir schenken die vierzig Tage der Passionszeit die Möglichkeit, mich auf diese Fragen einzulassen und persönlichen und gesellschaftlichen Zwängen, also lebensbehindernden Mustern, mit suchendem Herzen nachzuspüren, um mich auf eine vertiefte Gottesbeziehung in Freiheit immer neu einzulassen. Feedbackan: redaktion@limmatwelle.ch


AGENDA

WOCHE NR. 12 DONNERSTAG, 21. MÄRZ 2019

16

SPREITENBACH Generalversammlung der CVP Zentrumsschopf, Freitag, 22. März, 19.30 Uhr. 9. Waldreinigungstag Die Natur- und Umweltkommission Spreitenbach und das Forstrevier Heitersberg laden dazu ein. Anschliessend wird durch den Männerkochklub Spreitenbach ein kleiner Imbiss in der Waldhütte serviert. Treffpunkt: beim Unterstand Heitersbergstrasse, Samstag, 23. März, 9–12 Uhr. Kinderartikelbörse – FamilieChischte in Spreitenbach Börse Frühling/Sommer. Mit Grillstand und Kinderkino (unbetreut). Ref. Kirche Hasel, Samstag, 23. März, 11–13 Uhr. Grenzenloses Skandinavien – Film- und Fotoreportage von Corrado FiNationaler Pfadischnuppertag Kinder zwischen 5 und 10 Jahren sind lipponi Der Fotograf Corrado Filipponi präsentiert in einer unterhaltsamen herzlich dazu eingeladen. Mitneh- Multivision mit Film und Fotos das grenzenlose Skandinavien. Mit den Färöern, men: dem Wetter angepasste Klei- Dänemark, Schweden, Norwegen, Åland und Finnland dokumentiert er die Schönheit Nordeuropas. Für diese vielseitige Reportage verbrachte er mehr dung, etwas Kleines zu essen und als ein Jahr in den nordischen Ländern. Infos: www.dia.ch Aula Berufsschule eine Trinkflasche. Eine AnmelBBB Martinsberg, Baden, Freitag, 22. März, 20 Uhr. dung ist nicht nötig. Infos unter www.pfadiriko.ch. Treffpunkt: beim Limmat Beck, Ende: BoostockVortrag «Rückenschmerzen» Aktiv Künstlerin. Anschliessend Apéro und persönlicher Austausch. Aula werden und sich selber heilen. platz, Samstag, 23. März, 13.30– PTS Prävention-Therapie-Sport, ZentAltenburg, Altenburgstrasse 60, Frei16.30 Uhr. ralstrasse 90, Montag, 25. März, tag 22. März, 20.15 Uhr. 19–21 Uhr. Theatergruppe Zürich-Nord: Theater «Bsuech vom Land!» Organisa- «Samstag-Kamishibai» Eine Bibliothekarin der Gemeindebibliothek «Kanti-Talk» Jerry Rojas, Kardiolotor: Altersheimverein Spreitenge und Musiker, im Gespräch. bach. Alters- und Pflegeheim Im Wettingen erzählt mit dem KaBrühl, Samstag, 23. März, 15–16 Uhr. mishibai (japanisches Bildtheater) Kantonsschule Wettingen, Dienstag, 26. März, 16.30 Uhr. eine Bilderbuchgeschichte. Anschliessend wird eine Kleinigkeit Sportnacht Spreitenbach für Ju«Vorlesezeit» Geschichten für Ergebastelt. Für Kinder ab 3 Jahren gendliche (6.–9. Klasse) Organisamit Begleitperson. Erzählt wird in wachsene. Dominik Beer liest Getor: Jugendarbeit Spreitenbach. Mundart. Gemeindebibliothek, Sams- schichten vor. Die Zuhörer lassen Turnhalle Haufländli, Samstag, 23. tag, 23. März, 10.30–11.15 Uhr. März, 19–22 Uhr. sich eine halbe Stunde lang von seiner Stimme in die Welt der Buchstaben und Geschichten traEröffnungstouren der Velo-Saison Osterhasengiessen bei Fabian Ri2019 Organisator: Velo-Club Sprei- mann Chocolatier Persönliches Os- gen. Gemeindebibliothek, Dienstag, tenbach. Treffpunkt: Sternenplatz, tergeschenk selber machen. Min- 26. März, 18.30–19 Uhr. Sonntag, 24. März, 12.30 Uhr. destalter 5 Jahre. Dauer: Rund 30 Min. für Schminken und Giessen. Pro Senectute Aargau: Schach Für Liederstrauss mit dem Männerchor Abholung nach ca. 60 Min. Fabian Seniorinnen und Senioren ab 60. Rimann Chocolatier, Samstag, 23. Auskunft: Jürg Greber, Tel. 079 Neuenhof Organisator: Alters565 66 75. Hotel Zwyssighof, DiensMärz, 9–15 Uhr. heimverein Spreitenbach / Mäntag, 26. März, 14–17 Uhr. nerchor Neuenhof. Alters- und Pflegeheim Im Brühl, Dienstag, 26. Märchentheater Fidibus – Zwerg März, 18.30–19 Uhr. Nase Ein wunderschönes MärBlockflöten-Ensemble Salteba der Pro Senectute Aargau Für Seniorinchen nach Hauff – in Dialekt. Für Kinder ab 4 Jahren. Ref. Kirchnen und Senioren ab 60. Auch WETTINGEN gemeindehaus, Samstag, 23. März, für Wiedereinsteiger. Auskunft: Christine Neuhaus, Tel. 056 493 Pro Senectute Aargau: Seniorenchor 15–16.30 Uhr. Vorverkauf unter Wettingen Volkslieder aus nah und www.maerchentheater.ch/tourneeplan. 47 85. Ref. Kirche, Donnerstag, 28. März, 14 Uhr. fern. Neue Sängerinnen und SänPro Senectute Aargau: Jassen Für ger ab 60 Jahren sind willkomSeniorinnen und Senioren ab 60. men. Auskunft: Christine NeuWÜRENLOS haus, Tel. 056 493 47 85. Rathaus, Auskunft: Beratungsstelle Baden, Tel. 056 203 40 80. Ref. Kirche, Mon- Kinderartikelbörse Würenlos VerFreitag, 22. März, 14.30–15.45 Uhr. tag, 25. März, 13.45–17 Uhr. kauft werden Sommerkleider, Spielsachen, Inlineskates, Velos Film «Afrika, der ausgeraubte Kontietc. Mit Börsenkafi ab 13.30 Uhr. nent» Informationen zur Konzern- Turnen für jedefrau/jedermann FitMehrzweckhalle, Freitag, 22. März, verantwortungsinitiative mit kur- ness für alle. Turnhalle Zehntenhof, Montag, 25. März, 18.30–20.15 Uhr. 14.15–16 Uhr. zem Textbeitrag einer Wettinger

24300 Exemplare. Erscheint jeden Donnerstag. Amtliches Publikationsorgan der Gemeinden Wettingen, Neuenhof, Killwangen, Spreitenbach und Würenlos HERAUSGEBERIN: AZ Anzeiger AG, Kronenplatz 12, 5600 Lenzburg GESCHÄFTSFÜHRER: Stefan Biedermann, stefan.biedermann@chmedia.ch, Telefon 058 200 58 10 REDAKTION redaktion@limmatwelle.ch Telefon 058 200 58 20 REDAKTIONSLEITUNG: Melanie Bär, melanie.baer@chmedia.ch REDAKTIONSTEAM: Rahel Bühler, rahel.buehler@chmedia.ch Manuela Page, manuela.page@chmedia.ch REDAKTIONSSCHLUSS: Montag, 8 Uhr COPYRIGHT Herausgeberin Die Redaktion übernimmt keine Verantwortung für eingesandtes Material INSERATE: Brigitte Gähwiler, brigitte.gaehwiler@chmedia.ch Telefon 058 200 53 73 DRUCK: Mittelland Zeitung AG, 5001 Aarau ZUSTELLUNG: Die Post ABO SERVICE: E-Mail: abo@chmedia.ch / Stichwort Liwe, Telefon: 058 200 55 55, Telefax: 058 200 55 56 EIN PRODUKT DER

VERLEGER: Peter Wanner www.chmedia.ch Beteiligungen der CH Media AG auf www.chmedia.ch

Theateraufführung Die Theater-Gemeinschaft Würenlos spielt «De Neurose-Kavalier». Gmeindschäller, Freitag, 22., und Samstag, 23. März, 20 Uhr sowie Sonntag, 24. März, 17 Uhr. Reservationen unter www.thgw.ch oder Drogerie Russi Würenlos. «Träff 55 plus» Verein Alterszentrum Würenlos. Bruno Brader erzählt aus seiner vielseitigen Tätigkeit während 56 Jahren in der Gemeinde Würenlos und was vorher war. Oder wie er beinahe Pfarrer wurde – mit Geschichten, Bildern und Gesang. Im Anschluss Apéro. Alte Kirche, Montag, 25. März, 14.30– 16.30 Uhr.

Profile for AZ-Anzeiger

20190321_WOZ_LIWANZ  

Limmatwelle Woche 12

20190321_WOZ_LIWANZ  

Limmatwelle Woche 12