a product message image
{' '} {' '}
Limited time offer
SAVE % on your upgrade

Page 1

P.P. 2540 Grenchen Post CH AG

13. September 2018 | Nr. 37 | 79. Jahrgang

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

> IN DIESEM STADT-ANZEIGER Neue Trends an neuen Standorten Während dreier Wochen findet in Grenchen die 21. Triennale statt.

WOCHENTHEMA

Der Flug mit Strom FLIEGEN war und ist es noch heute: der Traum des Menschen. Das Fliegen mit Elektromotoren hingegen ist eher ein neues Ziel der Aviatik und wird mit verschiedensten Projekten weltweit verfolgt. Auch in Grenchen, wo erst kürzlich die zweite Smartflyer Challenge stattfand. JOSEPH WEIBEL

G

renchen spielt in der Aviatik eine wichtige Rolle – nicht erst seit gestern. Einer der treibenden Kräfte ist René Meier, ehemaliger Instruktionschef der Luftwaffenbodenorganisation, Regimentskommandant und Privatpilot. Der Grenchner stand dem OK der ersten Smartflyer Challenge vor und gestaltete auch vor kurzem die zweite Auflage. Was aber steckt hinter der Fliegerei mit Elektromotoren? «Fliegen ist noch heute ein Traum von vielen Jugendlichen. Die Ausbildung führt über verschiedene Stufen. Dazu kommt: Der Nachwuchsbedarf weltweit ist enorm gross. Ganz wichtig ist neben dem theoretischen Wissen über die Aviatik ganz allgemein der praktische Unterricht.» Und der gestalte sich mit einem Elektroflugzeug einfacher, bringt es Fliegerprofi Meier auf den Punkt. «Das Handling ist sekundär,

Der Grenchner Flugprofi René Meier informiert Interessierte an der 2. Smartflyer Challenge auf dem Flughafen Grenchen. (Bild: Markus A. Jegerlehner) das aktive Umsetzen von allerlei Vorgaben kommt an erster Stelle. Es ist, allgemein ausgedrückt, ein sanfteres Fliegen – ganz abgesehen davon, dass es geräuscharm und geruchsfrei stattfindet.» Ganz so einfach ist die Entwicklung von Elektroflugzeugen aber nicht. Die Szene um den Smartflyer Challenge decke heute 24 europäische und 70 US-amerikanische Projekte ab. Ein Projekt aus europäischer Sicht entsteht in Grenchen – ein Hybrid-Elektroflugzeug als «proof of concept», also als Beweis, dass die Idee funktioniert. Das

Gerät sollte bis 2020 produziert und flugfähig gemacht werden. Dahinter steht die Firma Smartflyer AG, geleitet von CEO Rolf Stuber, ein SwissPilot aus Grenchen. «Der Weg zur Elektrofliegerei ist lang und bleibt eine grosse Herausforderung», sagt René Meier. «Aber sie ist richtungsweisend für die Fliegerei der Zukunft, vermutlich wird jedoch der Aufwand nicht auf der Zeitachse in Monaten und Jahren, sondern auf der Geldachse in Millionen und Milliarden gemessen werden müssen.»

Lebernstrasse 42, 2544 Bettlach


2

Veranstaltungen

Donnerstag, 13. September 2018 | Nr. 37

Bürgergemeinde Grenchen

Einladung

zur traditionellen Waldbegehung mit den Ortsbürgern und Einwohnern von Grenchen Samstag, 15. September 2018, 13.30 Uhr Holzerhütte Grenchen Waldbegehung im Bergwald Gebiet Panzersperre – Oberschlag – Stierenberg (bis Panzersperre und ab Stierenberg mit Bus BGU) • Jungwald- und Schlagpflege im Schutzwald • Wald im Klimawandel • Kirrung / Ablenkfütterung für Wildschweinen • Schutzausrüstung bei der Holzernte • Vorführen Holzerntearbeiten Die Waldbegehung findet bei jedem Wetter statt. Wir empfehlen gutes Schuhwerk und der Witterung entsprechende Bekleidung. Bürgergemeinde Grenchen

Bingo Bingo NEU 5-Linien-Bingo

Freitag, 14. September 2018 ab 19.30 Uhr im Parktheater, 2540 Grenchen

Gold bis Fr. 500.–

IMPRESSUM

amtlicher Anzeiger für die Stadt Grenchen, www.grenchnerstadtanzeiger.ch Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach, Romont, Lengnau,Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Erscheinungsweise: wöchentlich, Donnerstag Herausgeber: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Geschäftsführerin: Lara Näf, 032 654 10 66, lara.naef@azmedien.ch Redaktion: Grenchner Stadt-Anzeiger Dejo Press GmbH J. Weibel Tel. 032 652 66 65 redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch Inseratenverkauf: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Druckerei: Mittelland Zeitungs Druck AG, Neumattstr. 1, 5001 Aarau Inserateschluss: Mittwoch, 10.30 Uhr Inseratepreis: mm sw CHF -.81 / mm farbig CHF 1.21 Stellen: mm sw CHF -.96 Immobilien: CHF -.91 alle Preise zuzüglich 7,7% MwSt. Auflage WEMF-beglaubigt: 23 196 Ex. (WEMF 2017) Copyright: AZ Anzeiger AG Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist Mitglied des Regional-Kombis Ein Produkt der

Am Mikrofon Charly Bitte anmelden, Telefon 079 446 91 91 Verleger: Peter Wanner www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB:

AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG


Amtliche / Kirche

Nr. 37 | Donnerstag, 13. September 2018

AMTLICHE PUBLIKATIONEN

Stadt Grenchen

Baudirektion

Baupublikationen Gesuchsteller

Jura Taxi Hänzi, Maienstrasse 16 2540 Grenchen Bauvorhaben Aufbau Wohngeschoss Ausnahmegesuch Unterschreitung des gesetzlichen Gebäudeabstandes zwischen Maienstrasse 16 und 22 Bauplatz Maienstrasse 16 / GB-Nr. 9218 Planverfasser Atelier 2008, Gibelstrasse 25 2540 Grenchen Gesuchsteller

Müller Kurt, Hauptstrasse 5 4582 Brügglen Bauvorhaben Umbau, Anbau Balkon Neubau Gartenhaus und Parkplätze Ausnahmegesuch Unterschreitung des gesetzlichen Gebäudeabstandes zwischen Lengnaustrasse 12 und 12B Bauplatz Lengnaustrasse 12 / 12B / GB-Nr. 1262 / 1816 Planverfasser Architekturbüro Hans-Rudolf Kobi, Schorenweg 150, 4585 Biezwil Planauflage

Baudirektion, Dammstrasse 14 Grenchen Einsprachefrist 29. September 2018 Einsprachen sind begründet und im Doppel bei der Baudirektion einzureichen. Grenchen, 13. Sept. 2018

BAUDIREKTION GRENCHEN

Kastelsstrasse Süd; Abschnitt Kreisel Jurastrasse bis Kreisel Kapellstrasse Strassensanierung Ab Montag, dem 17. September 2018, wird mit den Bauarbeiten an der Kastelsstrasse Süd (Abschnitt Kreisel Jurastrasse – Kreisel Kapellstrasse ) begonnen. Die Bauarbeiten werden unter Vorbehalt entsprechender Witterung voraussichtlich ca. 6 Wochen andauern. Vorgesehen ist der teilweise Ersatz der Fundationsschicht sowie der komplette Belagsersatz. Die Sanierung der Kastelsstrasse Süd erfolgt aus zeitlichen und Qualitätsgründen in 3 Phasen: In der 1. Phase ab 17. 9. bis ca. 29. 9. 18 wird der Verkehr im Einbahnregime von West nach Ost geführt. In der 2. Phase ab ca. 1. 10. bis 12. 10. 18 wird die Kastelsstrasse Süd für jeglichen Verkehr gesperrt. In der 3. Phase ab ca. 15. 10. bis 27. 10. 18 werden die letzten Anpassungs- und Fertigstellungsarbeiten unter Verkehr ausgeführt.

KIRCHEN GOTTESDIENSTE

VERANSTALTUNGEN

REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Freitag, 14. September 16.00 Chinderchile Zytglöggli. Sonntag, 16. September 10.00 Bettag als Familiengottesdienst mit Erntedank und mit Abendmahl. Pfarrerin Doris Lehmann. «We bätte zor Ärnt wird». Mitwirkung der 5. Klassen mit Pia Hadorn, Katechetin, und Monika Köhli, KUW-Mitarbeiterin. Anschliessend herzliche Einladung zum Apéro. Markuskirche Bettlach Freitag, 14. September 15.15 Ökumenische Andacht im APH Baumgarten. Pfarrer B. Migacz. Sonntag, 16. September 10.00 Bettag. Gottesdienst mit Abendmahl. Pfarrerin Brigitte Siegenthaler und Gemeindepräsidentin Barbara Leibundgut. Mitwirkung des MarkusCHORs. Anschliessend herzliche Einladung zum Zwetschgenkuchenessen. RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Freitag, 14. September 9.00 Eucharistiefeier. Samstag, 15. September 9.00 Rosenkranz,Taufkapelle. 17.30 Eucharistiefeier. Sonntag, 16. September Eidg. Dank-, Buss- und Bettag 10.00 Eucharistiefeier, mitgestaltet vom Kirchenchor. 11.15 Eucharistiefeier in Italienisch. Dienstag, 18. September 9.00 Eucharistiefeier, Josefskapelle Mittwoch, 19. September 19.00 Eucharistiefeier. Donnerstag, 20. September 9.00 Eucharistiefeier, mitgestaltet von der Frauenliturgiegruppe. 19.00 Rosenkranz,Taufkapelle.

1322147

CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Christkatholische Kirche St. Peter und Paul Sonntag, 16. September 9.30 Eucharistiefeier, Eidg. Buss-, Dankund Bettag, Pfr. Hans Metzger, anschliessend Kirchenkaffee.

Kaufe Autos

Busse, Lieferwagen, Wohnmobile & LKW. Barzahlung Telefon 079 777 97 79 (Mo-So)

GEMEINDE FÜR CHRISTUS GfC Freiestrasse 30, Grenchen Sonntag, 16. September 9.45 Gottesdienst zum Bettag. EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen Info: www.emk-grenchen.ch Sonntag, 16. September 10.00 Gottesdienst.

Die Zufahrt zu den einzelnen Liegenschaften im entsprechenden Abschnitt ist gewährleistet, es ist jedoch mit Behinderungen zu rechnen. Die Bushaltestelle «Industrie Zentrum» wird an die Kapellstrasse verschoben und der Busbetrieb via Wiesen.Alpen- und Tunnelstrasse umgeleitet. Wir bitten Sie den jeweiligen Anschlag an der Haltestelle zu beachten. Wir bitten Sie, die aktuelle Signalisation und Verkehrsführung zu beachten. Die Bauherrschaft und die beauftragte Unternehmung werden alles daran setzen, die Bauzeit und die mit den Bauarbeiten verbundenen Einschränkungen soweit wie möglich zu minimieren. Vielen Dank für Ihr Verständnis. BAUDIREKTION GRENCHEN Abteilung Tiefbau

Gemeinderat Am Dienstag, 18. 9. 2018, 17.00 Uhr findet im Ratssaal des Parktheaters eine GR-Sitzung statt. Die Verhandlungen sind öffentlich. 1. Pensionskasse: Jahresrechnung 2017 und Bilanz per 31. Dezember 2017 mit Bericht der Revisionsstelle 2. Ortsplanungsrevision: Orientierung zum Stand resp. weiteren Vorgehen 3. Motion Angela Kummer (SP): Informations- und Kommunikationskonzept für die Stadt: Beschluss über Erheblicherklärung 4. Interpellation Angela Kummer (SP): Parktheater – noch erschwinglich für Vereine?: Beantwortung 5. Wahl Beauftragte für Datenschutz und Öffentlichkeit 6. Dr.-Robert-Schild-Howald-Stiftung: Ersatzwahl in den Stiftungsrat 7. Agglomerationsprogramm Grenchen; Beschlussfassung STADTKANZLEI GRENCHEN

Der Mensch im Zentrum

Patricia Bühler

Hilfe für Grundpflege, Haushalt und Gesellschaft etc.

Bielstrasse 9 2540 Grenchen

Termine auf Anfrage

078 819 08 60

3

AKTUELL


Grenchen

Nr. 37 | Donnerstag, 13. September 2018

5

So macht Grenchen morgen Freitag mobil

GRENCHEN Morgen Freitag findet zum Auftakt der europäischen Mobilitätswoche der fünfte Grenchner Mobilitätstag statt. Bei dieser Gelegenheit stehen diverse Anlässe rund um eine zukunftsgerichtete Mobilität an JOSEPH WEIBEL

D

er Mobilitätstag 2018 steht unter dem Motto: «Es fägt für die ganzi Familie!» Und das steht unter anderem an: Kinder testen ihr Können auf dem Veloparcours der Polizei, erklimmen mit dem Feuerwehrauto luftige Höhen oder machen eine gute Figur bei der Fotoaktion «Deine Botschaft für Mobilität». Damit nicht genug! An einem Wettbewerb können viele tolle Preise gewonnen werden. Darum macht Mitmachen doppelt Spass. Am Mobilitätstag gibt es Testmöglichkeiten mit E-Bikes, Velos oder Cargobikes. Wer den Buschauffeur schon immer etwas fragen wollte, erhält morgen Freitag am Mobilitätstag Antwort. Auch wird gezeigt, wie die SBB-App funktioniert, und Interessierte können miterleben, wie es sich bei einem Aufprall von «nur» 7 km/h anfühlt. Hunger und Durst muss auch nicht herrschen. Leckere alkoholfreie Cocktails und Popcorn stillen den kleinen

Durst und Hunger nach den vielfältigen Aktivitäten. Für Schulen gibt es ein spezielles Programm mit acht verschiedenen Posten, die Einblick bieten in die vielfältigen Aspekte der Mobilität. Am Mobilitätstag beteiligen sich folgende Firmen und Institutionen: Energiestadt Grenchen, BGU, Grenchen Tourismus, Polizei Stadt Grenchen, SWG, Blaues Kreuz Solothurn, PostAuto, SBB, TCS Sektion Solothurn, Feuerwehr Stadt Grenchen, Hörberatung Rasser, Autoenergiecheck AGVS, Lüthy Buchhandlung Grenchen, fahrBiogas, Jura Garage O. Frei, ACS, W. Meier GmbH, hyperspace, carvelo2go.

Sei flexibel – Mix and Move! Grenchen, Freitag, 14. September 2018; Ort: Zytplatz, Bettlachstrasse 8, von 8 bis 13 Uhr. Weitere Infos: ww.so-mobil.ch/mobilitätstag

Am Mobilitätstag in Grenchen ist auch die Feuerwehr auf dem Platz. (Bild: so-mobil.ch)

FIRMEN IM BLICKPUNKT

Grenchner Fest-Spende für Junioren GRENCHEN Stefan «Mutz» Mumenthaler von Möbel-Märit in Grenchen weiss als ehemaliger Fussballer, wie wichtig Juniorenförderung ist. Viel Einsatz, gute Laune und Ehrgeiz reichen aber nicht. Zwischendurch braucht es auch eine kleine «Finanzspritze». Ein Auftritt mit seiner Firma am Grenchner Fest war für dieses Vorhaben eine gute Plattform.

JOSEPH WEIBEL (TEXT UND FOTO)

An seinem Stand waren für einmal keine Möbel zu sehen. Dafür war ein grosses Plakat prominenter Blickfang am Stand von Möbel-Märit in Grenchen. Und auf dem Plakat stand zu lesen: «In den 50er Jahren war Grenchens Fussball auf dem Höhepunkt. Knüpfen Sie daran an und spenden Sie 5 Franken für die Junioren von FC Grenchen 15 und G.S. Italgrenchen». Die sympathische Aktion von Stefan «Mutz» Mumenthaler im Gewerbezelt am Grenchner Fest kam gut an.

Schliesslich gab es für den Einsatz in den Spendentopf «ein Original Moretti Spezialbier vom Fass», wie auf dem Plakat noch nachzulesen war. Bei Möbel-Märit herrschte guter Betrieb. Stolz zeigt Stefan Mumenthaler einige Aufnahmen vom Festwochenende. Zu den Spendern gehörte auch die Delegation aus Séléstat, der Partnerstadt von Grenchen, die mit Stadtpräsident François Scheidegger unterwegs war. Zusammengekommen sind 700 Franken. Die hat Stefan Mumenthaler dieser Tage den Junioren-Verantwortlichen der beiden Klubs übergeben.

Bei der Übergabe schenkte Stefan «Mutz» Mumenthaler (links) den beiden Junioren-Verantwortlichen Rolf Aebi (Mitte, G.S. Italgrenchen) und Christian Schlup (FC Grenchen 15) ein «Moretti» aus.

Fünf der Helfer vom Kiwanis-Club Grenchen anlässlich der öffentlichen Jubiläumsfeier der Stiftung Alterssiedlung Grenchen. (Bild: zvg)

Kiwanis-Club mit drei guten Taten Cordon-Bleu -Festival mit viel Herz für Sie zubere itet

Geniessen Sie Stunden und la gemeinsam gemütliche ssen Sie Köstlichkeiten sich von unseren verwöhnen. bis 30. Septem ber

Grenchner Hof, Gourmet + Weinkultur, Bahnhofstrasse 6, 2540 Grenchen, 032 622 71 71, info@grenchnerhof.ch, www.grenchnerhof.ch

GRENCHEN Der Kiwanis-Club Grenchen tut Gutes immer wieder. Nach einem Einsatz in Unterschächen, bei der Partnergemeinde von Grenchen, und einer weiteren Aktivität in Selzach kam nun noch ein Einsatz für ältere Menschen in Grenchen. JOSEPH WEIBEL

I

m urnerischen Unterschächen halfen die Grenchner Kiwaner tatkräftig mit bei der Instandstellung des Kinderspielplatzes. Im Sommer gab es im Rahmen der Sommeroper Selzach auch eine Kindervor-

stellung. Auch hierbei hat sich der Kiwanis-Club eingebracht Zwei Aktionen ganz nach dem Leitspruch von Kiwanis: «For the Children of the World». Und weil alle guten Dinge drei sind, wandte sich der Serviceclub in einer weiteren Sozialaktion auch den älteren Menschen von Grenchen zu.

Mithilfe beim Jubiläum

Die «Stiftung Alterssiedlung Grenchen», welche die beiden Alterszentren «Kastels» und «am Weinberg» führt, feierte mit einem auf dem Marktplatz Grenchen stattfindenden «Open-Air» ihr bald 50-jähriges Bestehen. Bewohnerinnen und Bewohner der beiden Heime wurden bei dieser Gelegenheit von elf Mitgliedern des

Kiwanis-Clubs Grenchen, drei davon in Begleitung ihrer Gattinnen während dieses Festtages, mit Hilfe des Betreuungspersonals umsorgt. So kam es zu Begegnungen mit Menschen, die man lange Zeit nicht gesehen hatte. Es kam zu guten Gesprächen, und alle erfreuten sich der gebotenen volkstümlichen Unterhaltung mit den «Gränchner Örgelifründe» und den «Stubehöckeler». Dann wusste sich aber auch Stefan Roos mit seinen Liedern in die Herzen der Anwesenden zu singen! Alles in allem ein gelungener Tag, sowohl für die Bewohnerinnen und Bewohner der Grenchner Altersheime, aber auch für die Mitglieder des Kiwanis-Clubs und deren Ehefrauen.


6

FC Grenchen aktuell

Donnerstag, 13. September 2018 | Nr. 37


Nr. 37 | Donnerstag, 13. September 2018

AKTUELL

Stellenmarkt

7


Menschen

Nr. 37 | Donnerstag, 13. September 2018

9

Neue Trends an neuen Standorten

GRENCHEN Während dreier Wochen findet in Grenchen die 21. Triennale statt. Sie präsentiert sich mit einem neuen Ausstellungskonzept in zwei einzigartigen Lokalitäten und zeigt neu das digitale Bild als Kunstform DANIEL MARTINY (TEXT UND FOTOS)

D

ie 21. Triennale Grenchen ist «jugendlich» geworden. Statt in der Sporthalle spielt sich die Triennale neu in Industriebrachen ab. Bis zum 23. September präsentiert sich die Kunstausstellung an der Sportstrasse 51 (ehemals Moser AG) und der Brühlstrasse 10 (Unterwerk). Dabei hat sich die Triennale einer eingehenden Frischzellenkur unterworfen: Jung soll es nach 60 Jahren Original-Druckgrafik werden. Gezeigt werden Selfies, Tattoos von Luc «Lacky», Digitalkunst und Druckgrafik, querbeet durch die Bereiche Design, Mode und Kunst. In der 21. Ausgabe hat die Druckgrafik auch etwas mit Sound, Mode, Architektur und Kalligraphie zu tun. Wie in vergangenen Zeiten werden dabei die traditionellen Drucktechniken mit einer starken Auswahl von Werken zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler gewürdigt. So werden Arbeiten aus den Fachbereichen Siebdruck, Linolschnitt, Holzdruck, Materialdruck, Radierung, Durchdruck, Frottage, Linienätzradierung, Kupferstich, Offsetdruck, Mezzotinto, Heliographie und Pinselätzung ausgestellt. Wer seinen Körper als «Druckplatte» hergeben möchte, kann sich mitten in der Ausstellung in die Finger von «Lacky» begeben und sich ein Tattoo stechen lassen. Was sich vor Jahrhunderten Mönche minuziös in Pergamentpapier kopierten, machen heute die coolsten Typen in ihren Studios.

Sie verfolgen aufmerksam einführende Worte zur 21. Triennale (von links): Claude Desgrandchamps (OK-Präsident), Reto Emch (künstlerischer Leiter), Philipp Glocker (Präsident Kunstgesellschaft), Roland Heim (Landammann) und Stadtpräsident François Scheidegger.

Der Künstler Kardo Kosta (links) im «handfesten» Gespräch mit Josef Bürgi.

Künstler und Aussteller Thomas Ruch (rechts) im Gespräch mit dem Basler Restaurator Marcus Broecker.

Grenchner Kunstliebhaber unter sich: Ernesto Gravino (rechts), Marisa Thöni und Heinz Westreicher.

Eva Inversini (Chefin Amt Kultur und Sport, Solothurn), umrahmt von Adriano Vella (rechts) und dem Solothurner Staatsschreiber Andreas Eng.

Tattoo ist voll im Trend bei «Lacky» Grossenbacher.

Bertha Sperisen: Bäuerin und Anästhesiepflegefachfrau GRENCHEN Die neue Serie im Grenchner Stadt-Anzeiger heisst «Die Bäuerin im Fokus». Die Aufgaben einer Bäuerin sind vielfältig. Sie ist für den Haushalt und die Kindererziehung zuständig, hilft auf dem Hof und stärkt ihrem Mann so den Rücken. In Teil 2 beleuchten wir das Leben und Arbeiten von Bertha Sperisen. SINJA GRÄPPI (TEXT UND FOTO)

F

rüher fehlte angehenden Bäuerinnen oft eine Grundausbildung. Sie wuchsen meist auch auf einem Bauernhof auf und zogen in jungen Jahren auf den Hof ihres zukünftigen Mannes. Sie besorgten den Haushalt und zogen die Kinder auf. Heute ist alles ein bisschen anders. Angehende Landwirtinnen machen eine 3-jährige EFZ-Ausbildung und führen meist selber einen Betrieb. Bäuerinnen besuchen berufsbegleitend oder in Vollzeit die Bäuerinnenschule und schliessen diese mit einem Fähigkeitszeugnis ab.

Ausbildung im Gesundheitsbereich

Wir sind auf dem Hof der Familie Sperisen in Grenchen. Bertha Sperisen wuchs in Schwyz auf. Ihr Götti war Landwirt und hatte einen eigenen Bauernhof. In ihrer Schulzeit verbrachte sie oft die Ferien bei ihm. «So erhielt ich einen Einblick in die Landwirtschaft», sagt Bertha Sperisen. Nach der Schule entschied sie sich vorerst für das Gesundheitswesen und absolvierte eine Ausbildung als Pflegefachfrau, später bildete sie sich weiter in der Anästhesie. Mit 28 Jahren lernte sie ihren Mann Bruno kennen. «Für mich war zum vornherein

Bertha Sperisen geniesst es, sich auch einmal hinzusetzen und ein Buch zu lesen.

klar, dass ich zu ihm auf den Hof ziehe und ihn in seiner Tätigkeit unterstütze.» Eine landwirtschaftliche Ausbildung machte sie nicht, aber sie besuchte verschiedene Kurse am landwirtschaftlichen Bildungszentrum Wallierhof, welche ihr im Alltag in Haus und Hof zugutekommen.

Für Haushalt und Garten zuständig

Bertha und Bruno Sperisen teilten von Beginn ihre Aufgaben. Sie war vor allem für den Haushalt, die Kindererziehung und den Garten verantwortlich. Auf der anderen Seite bewirtschaftete ihr Mann mit einer Halbtagskraft die Tier- und Landwirtschaft. Wenn es die Situation erforderte, hilft Bertha Sperisen aber auch auf dem Hof aus. Ihrem angestammten Beruf bleibt sie bis heute treu und arbeitet mit einem 50%-Pensum im Bürgerspital Solothurn. Das tat sie auch, als ihre heute erwachsenen Kinder zur Welt kamen. «Ich habe diese Abwechslung immer geschätzt.» Diese Berufstätigkeit war aber nur möglich, weil ihr Mann in dieser Zeit ihren Part an Hausarbeit und Kinderbetreuung übernahm.

Freiheiten im Tagesablauf

Das Leben auf dem Hof möchte Bertha Sperisen allerdings nicht mis-

sen. «Es lässt viele Freiheiten zu.» Sie schätzt es, auch mal einfach hinzusitzen und ein Buch zu lesen. Die Landwirtschaft kämpft heute aber auch mit strukturellen Veränderungen und Vorschriften, welche die Arbeit nicht erleichtern. «Es ist eine tägliche Herausforderung, die häufig wechselnden Vorschriften und Neuerungen im Auge zu behalten», klagt Bertha Sperisen. Die Landwirtschaft bietet aber auch im finanziellen Bereich nur unzureichend Sicherheit. Ob die Ernte gut wird, ist vor allem wetterabhängig, und somit auch der Erlös. «Dank meiner Tätigkeit ausserhalb des Betriebs haben wir zumindest ein festes und regelmässiges Einkommen.» Trotz dieser stetigen Unsicherheit war es der Mutter von zwei Kindern wichtig, ein bis zwei Wochen pro Jahr mit den Kindern in die Ferien gehen zu können. Bertha Sperisen: «Ich bin froh, konnten wir das unseren Kindern ermöglichen.»

Hauptsächlich Winterferien

Ferien bleiben für eine Bauernfamilie oft ein Wunsch. Für Bertha Sperisen waren Ferientage wichtig, vor allem wegen der Kinder. Für den Hof sorgte in dieser Zeit eine Aushilfe oder der Angestellte. «Andernfalls wären Ferien ein schwieriges Unterfangen.» Die Ferientage bezog die Bauernfamilie vor allem im Winter. Das sei einfacher, weil sich die Arbeiten auf die Tierstallungen beschränken würden. Auf dem Hof sind immerhin 28 Milchkühe täglich zwei Mal zu melken. Dazu kommen 50 Mastschweine und zehn Hühner. «Nicht zu vergessen sind die Katzen und unser Berner Sennenhund Nino», schmunzelt Sperisen. Auf den 45 Hektaren Land werden zusätzlich Weizen, Gerste, Mais, Raps, Zuckerrüben und Gras angebaut.


10

Immobilien

Donnerstag, 13. September 2018 | Nr. 37

VERMIETEN

GRENCHEN Zu vermieten in 3-Familien-Haus in ruhiger Umgebung, Nähe Haldenschulhaus und Bushaltestelle, renovierte, geräumige, flexible und freundliche

4½-Zimmer-Duplex-Wohnung

WOHNBAU-GENOSSENSCHAFT

GRENCHEN

Zu vermieten in Grenchen an ruhiger Lage

3-Zimmer-Wohnung Bodenrain 7 moderne Küche und Bad, Balkon Estrich- und Kellerabteil Mietzins Fr. 711.– pro Monat inkl. Akonto-Nebenkosten Mietbeginn ab 1. Oktober 2018 oder nach Vereinbarung Besichtigung und Auskunft: Herr und Frau Martin Hausverantwortliche Telefon 032 645 04 45

im 2./3. Stock. Mit Aussicht bis zu den Alpen. Moderner Ausbau, Küche mit Essnische, Dusche/WC mit Waschmaschine und Tumbler, separates Bad/WC. Laminat- und Plattenböden. Fläche: ca. 120 m², 1 Kellerabteil, 1 Balkon, 1 Parkplatz Miete Fr. 1390.–/Mt. und NK Fr. 305.–/Mt. Auskunft: Tel. 032 652 39 41 / 079 661 69 55


Diverses

Nr. 37 | Donnerstag, 13. September 2018 ▲

VERANSTALTUNGEN

IMMOBILIEN VERKAUFEN

Im Norden von Grenchen

Einfamilienhaus mit Atelier

von privat zu verkaufen. (Keine Makleranrufe) Telefon 077 424 11 50

GOLD-LOTTO

Sonntag, 16. September 2018, ab 14.00 Uhr im Parktheater, Lindenstrasse 41, 2540 Grenchen

Gold im Wert von

10× Fr. 1000.– 4 × Fr. 500.– 18 × Fr. 100.–

Kartenpreise pro Person 10 Karten Fr. 125.– jede weitere Fr. 10.–

Jackpot-Karte Fr. 20.–

(wird 9x Fr. 100.– ausgespielt)

Charly-Karte Fr. 20.–

4 × Fr. 300.– 18 × Fr. 80.– Es laden ein

der Verein am Mikrofon: Charly Koller Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung unter: 079 446 91 91

(ganze Karte Fr. 500.–)

Gold – Lotto

Jeden Dienstag ab 19.30 Uhr im Parktheater Lindenstrasse 41, 2540 Grenchen

Gold bis Fr. 1000.– 10 Karten Fr. 100.– pro Person Charly-Karten / Jackpot-Karten Es laden ein der Verein und das Charly-Lotto Anmeldungen 079 446 91 91

AKTUELL

11


12

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 13. September 2018 | Nr. 37

KAKADU FREIZEITANLAGE 2544 Bettlach Telefon 032 645 11 11

DIE NEUE KOLLEKTION IST DA! HERBST/ WINTER 2018

Morgen fägt’s wieder für die ganzi Familie! Sei flexibel – Mixe and Move!

-BOUTIQUE

Dauerausverkauf – 70%

EINFACH COOL! FASHION PUR! trendig • jung • verspielt • elegant • sportlich www.kakadu.ch • Tennis • Sauna/Dampfbad • Squash • Step/Aerobic/Dance • Fitness • Tischtennis • Solarium • Spielautomaten • Billard • 1 Restaurant • Boccia • 1 Pub

www.kakadu.ch . . . der Film

• Kundenbetreuung • Ratenzahlung möglich • 10er- und Monatsabos! • Tennis • Sauna/Dampfbad • Squash • Step/Aerobic/Dance • Fitness • Tischtennis • Solarium • Spielautomaten • Billard • 1 Restaurant • Boccia • 1 Pub

Fitness à discrétion! Einzeleintritte  Monatsabonnemente  Machen Sie den Preisvergleich! 

• Gratis-Probetraining vereinbaren bei der Réception, Tel. 032 645 11 11 • Einführungstraining mit Fitnesstest • Attraktive Eintrittspreise • Erstellung individueller Trainingsprogramme

Women’s – Fit

FITNESSSTUDIO nur für die FRAU

• BODYFORMING www.kakadu.ch • KRAFT SPEZIALGERÄTE • AUSDAUER > Massageroller > Vibrafit und vieles mehr!

MELDEN SIE IHREN ANLASS! Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihren Anlass frühzeitig auf der Internetseite www.grenchen.ch unter «Aktuelles –›

Anlässe» einzutragen. Sie erhalten mit einem Eintrag einen kostenlosen Auftritt in diesem Veranstaltungskalender sowie auf der Internetseite der Stadt Grenchen. Die Daten werden gleichzeitig auch für die Printagenda in

Foto: zvg. Gewinnen Sie am Wettbewerb viele tolle Preise. Kinder testen ihr Können auf dem Veloparcours der Polizei, erklimmen mit dem Feuerwehrauto luftige Höhen oder machen eine gute Figur bei der Fotoaktion «Deine Botschaft für die Mobilität». Auch E-Bikes, Velos und Cargobikes stehen bereit. Was wollten Sie den Buschauffeur schon immer mal fragen? Was wissen Sie über Biogas? Hören und Sehen Sie noch gut?

Kennen Sie den toten Winkel? Wie funktioniert die SBB App? Wie fühlt sich ein Aufprall bei 7 km/h an? Kommen Sie vorbei und probieren Sie es aus. Leckere alkoholfreie Cocktails und Popcorn stillen den kleinen Durst und Hunger nach den vielfältigen Aktivitäten am Mobilitätstag. Der Mobilitätstag bietet als Auftakt zur Europäischen Mobilitätswoche Aktivitäten und Informationen rund um eine zukunftsgerichtete Mobilität an und stellt damit Multimodalität, also die Nutzung und Kombination verschiedener Verkehrsmittel, in den Vordergrund. Organisiert wird der Mobilitätstag von so!mobil, dem Förderprogramm der Solothurner Energiestädte Oensingen, Olten, Grenchen, Solothurn und Zuchwil, des Kantons Solothurn und PostAuto für eine nachhaltige Mobilität und von der Energiestadt Grenchen. Programm & Informationen unter www.so-mobil.ch. Freitag 14. September, 8–13 Uhr auf dem Zytplatz (Bettlachstrasse 8)

Einzeleintritt Fr. 13.– Jahresabo nur Fr. 595.–

den Ausgaben az Grenchner Tagblatt, az Solothurner Zeitung, ot Oltner Tagblatt sowie deren Onlineveranstaltungskalendern verwendet. Eintragungen bis 10 Tage vor Anlass, keine Publikationsgarantie.

IN GRENCHEN IST WAS LOS!

DONNERSTAG, 13. SEPTEMBER

MONTAG, 17. SEPTEMBER

17.30–20.00 Uhr: «Evivo – Gesund und Aktiv Leben». Selbstmanagement bei chronischer Krankheit. Anmeldung/Auskünfte: Prävention soH, 032 627 37 88 Prävention@spital.so.ch. Spitex-Dienste Grenchen (Raum Schulung 1), Girardstrasse 17.

19.00–21.00 Uhr: Buchpräsentation «Geschichte des Kantons Solothurn, 20. Jahrhundert». Vortrag und Apéro. Eintritt frei, Kollekte. Kultur-Historisches Museum, Absyte 3.

17.30–18.30 Uhr: «Uhrenstadt Grenchen» (siehe Haupttext). Infostelle Grenchen Tourismus (BGU-Büro).

7.00–12.00 Uhr: Markt Grenchen. Markt mit Frischprodukten. Marktplatz.

FREITAG, 14. SEPTEMBER 7.00–12.00 Uhr: Markt Grenchen. Markt mit Frischprodukten. Marktplatz. 8.00–13.00 Uhr: 5. Mobilitätstag in Grenchen (siehe Haupttext). Zytplatz.

SAMSTAG, 15. SEPTEMBER 9.00 Uhr: 2. GVG Wühltag (siehe Haupttext). Stadtzentrum. 10.00–18.00 Uhr: «Leseprobe – ein wichtiger Einstieg ins Theaterprojekt». Anmeldung: www.theaterschulegrenchen.ch. Parktheater, Lindenstr. 41. 13.30–16.00 Uhr: Die Kapelle Allerheiligen ist geöffnet. Kapelle Allerheiligen. 13.30 Uhr: Waldbegehung des Forstbetriebes der Bürgergemeinde Grenchen. Holzerhütte, Grubenweg. 20.30–23.30 Uhr: Midnight Grenchen. Sport und Tanz für Jugendliche. Sport, Tanz, Kiosk für Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren. Eintritt frei. DH Zentrum (Nord/Süd).

SONNTAG, 16. SEPTEMBER 10.00–18.00 Uhr: «Liebesszenen – vom ersten Blick bis zum Kuss». Anmeldung: www.theaterschulegrenchen.ch. Schulhaus 4, Schulstrasse 35. 11.00–17.00 Uhr: Performance Tobias Gutmann: Face-o-mat. www.face-o-mat.com Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstrasse 53. 17.00–19.30 Uhr: Konzert «in flagranti» (siehe Haupttext). Sonderpädagogisches Zentrum Bachtelen, Bachtelenstrasse 24.

DIENSTAG, 18. SEPTEMBER

8.30–12.00 Uhr: «Mobil mit dem öffentlichen Verkehr». Man lernt, wie man mit dem Touch-Screen der SBB und anderen Billettautomaten sicher umgeht. Ausserdem erklären Fachpersonen wie der Tarifverbund der Region funktioniert. Anmeldung: Pro Senectute Fachstelle, Solothurn. Rodania (Praxisteil Bahnhof), Riedernstr.

DONNERSTAG, 20. SEPTEMBER 17.30–20.00 Uhr: «Evivo – Gesund und Aktiv Leben». Anmeldung/Auskünfte: Prävention soH, 032 627 37 88, Prävention@spital.so.ch. Spitex-Dienste Grenchen (Raum Schulung 1). 19.00 Uhr: Krimiabend mit Christof Gasser. Der Bestseller Autor liest aus seinem aktuellen Krimi «Solothurn spielt mit dem Feuer». Eintritt frei, Kollekte. Rössli Pub (Saal im 1. OG), Bielstrasse 7.

FREITAG, 21. SEPTEMBER 7.00–12.00 Uhr: Markt Grenchen und Herbstapéro der Marktfahrer. Es können viele Köstlichkeiten Degustiert werden. Marktplatz (Stadtdach). 15.00–17.00 Uhr: Rodania Kaffee. Im Mehrzweckraum wird Feines aus der eigenen Bäckerei serviert. Rodania (Mehrzweckraum), Riedernstrasse 8.

SAMSTAG, 22. SEPTEMBER 10.00–18.00 Uhr: «Bühnendeutsch – Warum hört man bei mir immer den «Schweizer» raus?». Anmeldung: www.theaterschulegrenchen.ch. Parktheater, Lindenstrasse 41. 10.00–16.00 Uhr: Pilzausstellung 2018. 250 Arten europäischer Pilze, Pilzrestaurant mit Pilzpastetli, Pilzschnitten,

Steinpilzrisotto, Kaffestube. Eintritt frei. www.pilzverein-grenchen.ch Mehrzweckhalle Büelen in Bettlach. 13.00–17.00 Uhr: 84. Schweizer Cup des Bocciaverbandes Kanton Solothurn. Durchführender Verein ist der Bocciaclub, Flughafenstr. 30, Grenchen. Gespielt wird parallel in Grenchen sowie in Biel. Samstagsprogramm (Dreier): 13.00: Eröffnung. 13.30: Ausscheidungsspiele auf allen Bahnen. 16.00: Halbfinale in Grenchen und Biel. 18.30: Apéro (Bocciadrome Grenchen). 19.30: Abendessen. Bocciodromo, Flughafenstrasse 30. 13.30–16.00 Uhr: Die Kapelle Allerheiligen ist geöffnet. Kapelle Allerheiligen. 17.00 Uhr: «40 Jahre Kleintheater Grenchen». Moderation: Gilbert & Oleg. www.kleintheatergrenchen.ch Kleintheater Grenchen, Schulstrasse 35. 17.00 Uhr: Fussball Meisterschaftsspiel 2. Liga FC Grenchen 15– FC Trimbach. Stadion Brühl, Brühlstrasse 21. 20.30–23.30 Uhr: Midnight Grenchen. Sport und Tanz für Jugendliche. Eintritt frei. DH Zentrum (Nord/Süd).

AUSSTELLUNGEN/MUSEEN Kultur-Historisches Museum, Absyte: «Die verdrängte Tragödie – der Generalstreik in Grenchen». Mi/Sa/So 14–17 Uhr Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstrasse: «Prominent? Andy Warhols «Goethe» und andere Berühmtheiten». In Kooperation mit Triennale Grenchen. Von Menschen und Dingen. 100 Jahre Schweizerische Graphische Gesellschaft (SGG)». In Kooperation mit dem Kunstmuseum Olten. Bis 28. Oktober. Mi–Sa 14–17 Uhr, So 11–17 Uhr Triennale Grenchen, Sportstrasse 51: 21. Triennale Grenchen. Kunstausstellung über aktuelle Originaldruckgrafik und digitale Bilder. Ausstellungsdauer: 7. bis 23. September. Öffnungszeiten: Fr/Sa 13–20 Uhr, So 11–16 Uhr. Veranstaltungsorte Grenchen: altes SWG Gebäude, Brühlstr. 10, und altes Fabrikgebäude, Sportstr. 51.

Foto: zvg.

Eine vielseitige musikalische Reise mit «in flagranti» Für Sonntag, 16. September, laden Barbara Andres (Violine), Barbara Fluri (Violine, Mandoline, Clarino), Daniel Hettelingh (Gitarre, Gesang, Bodhran, Percussion), Kurt Studer (Bass, Gitarre, Flöten, Uilleannpipes) und Linus Walter (Akkordeon) zu einer musikalischen Reise durch verschiedene Länder in den Girardsaal Bachtelen n Grenchen ein. Bereits beim Lesen der verschiedenen Instrumente, die während dieser Reise der Musikgruppe «in flagranti» zum Einsatz kommen, kann die

Gewerbeverband präsentiert 2. Grenchner Wühltag

Schnäppchenjäger/innen aufgepasst! Grenchner Gewerbetreibende präsentieren am Wühltag direkt vor oder in Ihrem Geschäft ihre «Ladenhüter» oder Waren, die sie gerne liquidieren möchten, zu stark vergünstigten Preisen. Machen Sie sich auf die Suche und profitieren Sie am 15. September von einmaligen ExklusivAngeboten! Folgende Geschäfte beteiligen sich am 2. Grenchner Wühltag:

Vielseitigkeit dieses Programms «the voyage» mit Balladen, Lumpenliedern, Tänzen aus der europäischen Volksmusik erahnt werden. Seit nunmehr 29 Jahren setzen sich die fünf Musikverrückten mit der Volksmusik auseinander und spielen mit Leidenschaft wilde Rhythmen, melancholische Lieder und Instrumentalstücke. Diese «Voyage» kann nur empfohlen werden. Eintritt frei, Kollekte. Sonntag, 16. September, 17 Uhr im Girardsaal Bachtelen in Grenchen Drogerie Arnold (Marktplatz 14), fotoryf GmbH (Bettlachstr. 2), hyperspaceBikes (Bielstr. 19), MiSAPRiNT (Centralstr. 96), Möbel-Märit (Postmarkt, Kirchstr. 1), Schwab AG, Eisenwaren (Solothurnstr. 58), Boutique Silhouette (Marktplatz 16), Spitex- & Reha-Hilfsmittel GmbH (Girardstr. 10), Wirth Sport GmbH (Am Marktplatz), Wy-Huus Grenchen AG (Friedhofstr. 49–51).

Bijouterie Maegli (Am Marktplatz), Blumenkunst GmbH (Bachtelenstr. 6), Boutique Olivia (Kapellstr. 7), Dropa

Entdecken Sie die Jurasonnenseite, jetzt anmelden!

Sind Sie neu nach Grenchen gezogen? Oder wohnen Sie schon lange hier? Ob Zuzügerin, Einwohner, Pendlerin oder einfach neugierig - Sie sind herzlich eingeladen, auf persönliche Art und Weise die Sonnenseiten der Wohnstadt Grenchen zu entdecken. Nächste Tour: Uhrenstadt Grenchen Heute Abend findet die nächste Entdeckungstour im Rahmen der Jurasonnenseite statt. Nach der Einkaufsstadt, der Sportstadt, der Flughafenstadt, der Kinderstadt und

der Bergstadt, ist nun die Uhrenstadt dran. Christoph Siegrist, Präsident von Grenchen Tourismus und Rebekka Meier vom Uhrenatelier Grenchen, nehmen Sie mit ins Herz der Uhr und zeigen Ihnen – unter anderem – die Schokoladenseiten der Uhrenstadt Grenchen. Treffpunkt heute Donnerstag, 18. 30 Uhr bei der Infostelle Grenchen Tourismus/BGU.

Profile for AZ-Anzeiger

20180913_WOZ_GSAANZ  

Grenchner Stadt-Anzeiger 35/2018

20180913_WOZ_GSAANZ  

Grenchner Stadt-Anzeiger 35/2018