Issuu on Google+

Klicken Sie sich jetzt in Ihre Region.

P.P. 2540 Grenchen

9. Januar 2014 | Nr. 02 | 74. Jahrgang

www.grenchnerstadtanzeiger.ch

Bestattungen Grenchen • Bettlach • Selzach

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

In den schweren Stunden des Abschiednehmens begleiten und unterstützen wir Sie. Erlimoosstrasse 3a 2544 Bettlach

Telefon 032 644 32 22 baenninger-bestattungen@bluewin.ch ●

● ●

IN DIESEM STADT-ANZEIGER

● ● ● ● ● ●

● ● ●

● ● ●

● ●

Büre-Nöijohr Die erste Fasnacht des Jahres ist bereits Geschichte.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ●

Speziell bei uns:

● ● ● ● ● ● ●

Extensions & Haarintegration sowie Perücken aller Art

Neu: NAILSTUDIO

Rainstrasse 19 2540 Grenchen Tel. 032 653 05 20 www.coiffurechic.ch

● ●

Coiffure Chic

WOCHENTHEMA

Sie wären ein gutes Team MONIKA CRAUSAZ heisst die neue Leiterin des Lindenhaus Grenchen. Sie übernimmt die anspruchsvolle Aufgabe von Regula Lüthi, die in zwölf Jahren wichtige Aufbauarbeit geleistet hat. SABINE SCHMID (TEXT, BILD)

E Diese Woche im

igentlich wären die beiden Frauen ein gutes Team. «Es harmoniert zwischen uns», sind sich beide einig. Man habe ähnliche Ansichten was Abläufe, Arbeitstechnik, Organisatorisches betrifft, aber auch was Inhalte oder die Wichtigkeit der Öffentlichkeitsarbeit angeht. Doch zur Zusammenarbeit kommt es nur für kurze Zeit. Monika Crausaz hat auf Anfang Jahr die Leitung des Lindenhaus von Regula Lüthi übernommen. Seit Anfang Dezember findet die Arbeitsübergabe statt, und die scheint für beide Frauen überaus positiv zu verlaufen. «Ich fühle mich sehr willkommen geheissen und schätzte es sehr, wie Regula Lüthi mich in die vielfältigen Aufgaben einführt, wie sie erste Brücken schafft zu wichtigen Personen im Umfeld des Lindenhaus.» Das eigene Netzwerk aufbauen, das ist denn auch eine der ersten Her-

Zwei Frauen, die sich gut verstehen: Monika Crausaz (links) übernimmt nach zwölf Jahren die Leitung des Grenchner Lindenhaus von Regula Lüthi. ausforderungen, der sich Monika Crausaz stellen will. «Am Weihnachtsmarkt, bei der Weihnachtsfensteraktion oder beim GVG-Neujahrsapéro konnte ich bereits viele Erstkontakte schaffen.» Sie zu vertie-

fen, stetig zu erweitern, das ist natürlich eine langfristige, eine nie endende Aufgabe. Der Anfang aber ist gemacht, der Start gelungen, und das schafft eine gute Basis für erfolgreiche Weiterentwicklungen.


2

Veranstaltungen

Donnerstag, 9. Januar 2014 | Nr. 02

n a s i o ne c c O .– US M F 275 ab CH -design.ch r au m w w w. SCHNEEPLAUSCH SAANENMÖSER So, 12. Januar 2014 So, 23. Februar 2014

SCHNEEPLAUSCH SÖRENBERG So, 26. Januar 2014 Sa, 8. Februar 2014

SCHNEEPLAUSCH STOOS So, 2. Februar 2014

raum design solothurnstrasse 154, route de soleure 2504 biel/bienne 032 323 33 93

Carfahrt ins Skigebiet, inkl. Skitageskarte

Fr. 63.–

Abfahrtszeiten/Einsteigeorte: 6.50 Solothurn Niklaus-Konrad-Strasse 7.00 Biberist, Raiffeisenbank Bernstrasse 7.05 Lohn, Bahnhof 7.15 Messen, Garage (kostenlose Parkplätze) 7.25 Rapperswil, Bank Wir sind Toppartner von Tourismus Mittelland www.tourismus-mittelland.ch Verlangen Sie unser Detailprogramm!

3254 Messen, Telefon 031 765 52 15 www.steiner-messen.ch

IMPRESSUM

22035

amtlicher Anzeiger für die Stadt Grenchen, www.grenchnerstadtanzeiger.ch Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach, Romont, Lengnau,Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Erscheinungsweise: wöchentlich, Donnerstag Herausgeber: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Geschäftsführerin: Lara Näf, 032 654 10 66, lara.naef@azmedien.ch Abo Contact Center Neumattstrasse 1, 5001 Aarau Tel: 058 200 55 86 Fax: 058 200 55 56 abo@azmedien.ch Inseratenverkauf: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Druckerei: Mittelland Zeitungs Druck AG, SolPrint, 4553 Subingen Inserateschluss: Mittwoch, 12.00 Uhr Inseratepreis: mm sw CHF -.81 / mm farbig CHF 1.21 Stellen: mm sw CHF -.91 Immobilien: CHF -.86 alle Preise zuzüglich 8% MwSt. Redaktion: Dejo-Press GmbH Joseph Weibel und Sabine Schmid, ständige MitarbeiterInnen: Sandra von Ballmoos, Stefan Kaiser Tel. 032 652 66 65 oder 079 607 24 61 redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch Auflage WEMF-beglaubigt: 22 035 Ex. Copyright: AZ Anzeiger AG Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist Mitglied des Regional-Kombis Ein Produkt der

Verleger: Peter Wanner www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB:

AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG


Amtliche / Kirche / Diverses

Nr. 02 | Donnerstag, 9. Januar 2014

AMTLICHE PUBLIKATIONEN

Stadt Grenchen Baupublikationen Gesuchsteller:

TU baudienste.ch AG Wassergrabe 6220 Sursee Bauvorhaben: Wärmepumpen mit Erdsonden Bauplatz: Jurastrasse 75, 77, 79 / GB-Nr. 9735 Planverfasser: Baugenossenschaft Palazzo Brunngrabenstrasse 2, 4500 Solothurn Einsprachefrist: 23. 1. 2014. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller:

Rodania Stiftung für Schwerbehinderte Riedernstrasse 8, 2540 Grenchen Bauvorhaben: Umbau + Nutzungsänderung (alt: Hallenbad, neu: Wohnen) Bauplatz: Bielstrasse 57 / GB-Nr. 4608 Planverfasser: k2p Architekten GmbH Gurzelenstrasse 31, 2502 Biel Einsprachefrist: 23. 1. 2014. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller:

Einfache Gesellschaft Brüderli Schmelzistrasse 39, 2540 Grenchen Bauvorhaben: Zweifamilienhaus Bauplatz: Studenstrasse 14 / GB-Nr. 9408 Planverfasser: Bigolin + Crivelli Architekten AG Bettlachstrasse 8, 2540 Grenchen Einsprachefrist: 23. 1. 2014. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Grenchen, 9. Januar 2014

Baudirektion Grenchen

KIRCHEN GOTTESDIENSTE REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Sonntag, 12. Januar 10.00 Uhr Generationen-Gottesdienst zum neuen «Lebenszyklus» in der Zwinglikirche. «Alles hat seine Zeit», Kohelet 3, 1–10. Pfarrer Donald Hasler. Mitwirkung der 6.-Klässler und Pfarrerin Eva Eiderbrant, Dagi Gerber und Monika Köhli, KUW-Mitarbeiterinnen. Anschliessend herzliche Einladung zum Apéro. Donnerstag, 16. Januar 9.00 Uhr Chinderchile Zytglöggli. Markuskirche Bettlach Sonntag, 12. Januar 10.00 Uhr Gottesdienst mit Taufen von Chiara De Toffol, Grenchen. und Luca von Burg, Bettlach. Pfarrer Roland Stach. RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Samstag, 11. Januar 9.00 Uhr Rosenkranz in der Kapelle. 17.30 Uhr Eucharistiefeier. Sonntag, 12. Januar 10.00 Uhr Eucharistiefeier mit drei Taufen. 10.00 Uhr Eucharistiefeier in spanischer Sprache in der Kapelle. 11.15 Uhr Eucharistiefeier in italienischer Sprache in der Kirche. Dienstag, 14. Januar 9.00 Uhr Eucharistiefeier. 18.30 Uhr Abendlob in der Kapelle. Mittwoch, 15. Januar 18.30 Uhr Eucharistiefeier. Donnerstag, 16. Januar 9.00 Uhr Eucharistiefeier, mitgestaltet von der Frauenliturgiegruppe. 18.30 Uhr Abendlob in der Kapelle. Freitag, 17. Januar 8.00 Uhr Eucharistiefeier. CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Samstag, 11. Januar 19.00 Uhr Syrisch-orthodoxer Gottesdienst mit Pfr. Kerim Asmar. Sonntag, 12. Januar Es findet kein Gottesdienst statt. GEMEINDE FÜR CHRISTUS GfC Baumgartenstrasse 46a, Grenchen Sonntag, 12. Januar 9.30 Uhr Gottesdienst mit Kinderprogramm. EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen www.emk-grenchen.ch 032 351 35 92 Sonntag, 12. Januar 10.00 Uhr Allianz-Gottesdienst mit Kinderprogramm in der MZH Pieterlen, Bielstrasse 9.

Sonntag, 12. Januar 10.00 Uhr Allianz-Gottesdienst in der MZA Pieterlen mit Kinderbetreuung. Weitere Infos: www.bewegungplus-grenchen.ch

Liebe Grenchnerinnen und Grenchner

3

Für die überwältigenden Sympathieund Dankeszeichen anlässlich meiner Verabschiedung auf dem Marktplatz und für die unzähligen Briefe, E-Mails und Aufmerksamkeiten danke ich von ganzem Herzen. Ein besonderer Dank gilt den Mitarbeitenden der Stadtkanzlei für das tolle Engagement! All das hat mich sehr berührt. Ich freue mich auf künftige, ungezwungene Begegnungen und wünsche Ihnen alles Gute!

Boris Banga Stadtpräsident von 1991 bis 2013


C

Gr enchen

Üs

he hu e Das Unternehmen VIDAYHADO von Nathalie Jean-Louis, ts n W d welches im Kanton Neuchâtel, Wiege der Schweizer Uhrmacheror t: kunst, gegründet wurde, ist seit November 2013 in Grenchen zu Hause.

Experte von Dekorationen auf Uhrwerken. Die Spezialität VIDAYHADO’s ist das Abschrägen mit der Feile von Hand «anglage lime à la main», aber auch die «cerclage», das manuelle Sicken «perlage manuel», polieren von kleinen Bereichen, polieren mit dem Mikro Motor und das Glätten «satinage.» Ich arbeite seit 10 Jahren für die prestigeträchtigsten, renommiertesten Schweizer Uhrmacher. Tourbillonkäfig, Platin, Gear Bridge, Barrel Bridge und diverse Uhrenkomponenten, welche die High-End Bewegungen ausmachen, werden mit handwerklicher Verarbeitung zur Geltung gebracht. VIDAYHADO nimmt spezifische Anforderungen seiner Kunden in Bezug auf Qualität der ausgeführten Arbeiten und Lieferungen war. So Lautet VIDAYHADO’s Grundsatz ...Im Dienste für die Exzellenz! Ihre Nathalie Jean-Louis

«Atelier de décoration et anglage sur mouvement horloger»

Nathalie Jean-Louis Flurstrasse 44, 2540 Grenchen Tel. 032 863 10 15 www.vidayhado.com

Wir freuen uns auf Sie auch im 2014! Unser Team in Grenchen wird ab sofort durch Frau Andrea Kupferschmid verstärkt.

Öffnungszeiten 7 Tage/24 Stunden Mit Power und Elan durchs neue Jahr. Starten Sie jetzt mit einem Jahresabo für nur Fr. 590.–

v.l.n.r.: Alice Leuenberger, Rosmarie Zaugg, Andrea Kupferschmid, Romi Schöni (es fehlt: Janine Freudiger).

Bachtelenstrasse 6 2540 Grenchen Tel. 032 653 36 30

Dorfstrasse 13 4512 Bellach Tel. 032 618 33 11 www.blumen-epp.ch

Cucina Italiana

ristorante crescendo *****

Herzlich willkommen zum Crescendo-Erlebnis... täglich 3 Mittags-Menüs oder Business-Lunch abends À la Carte oder Pizza & Pasta Bahnhofstrasse 33-35 | Grenchen | Tel. 032 652 54 55 P Parkplatz hinter dem Haus!

Winter 2014 Welcome-BON: Bringen Sie diesen Bon bei Ihrem nächsten Besuch (abends) mit. Wir offerieren Ihnen gerne – pro Person – einen Apéro! . . . zur Feier des Tages.

Ahmed Alaya und Ursula Alaya


5

Grenchen

Nr. 02 | Donnerstag, 9. Januar 2014

Monika Crausaz: Neue Leiterin im Lindenhaus GRENCHEN Monika Crausaz führt seit Anfang Jahr das Lindenhaus in Grenchen. Ihre Vorgängerin Regula Lüthi steht ihr noch bis Ende Januar zur Seite, wird aber auch später nicht ganz von der Bildfläche verschwinden. SABINE SCHMID (TEXT, BILD)

R

egula Lüthi hat das Lindenhaus während zwölf Jahren geführt und ein Begegnungszentrum aufgebaut, das heute einen tadellosen Ruf geniesst und den Bedürfnissen junger Menschen entspricht. «Das war nicht immer so», weiss Regula Lüthi. Sie hat das Lindenhaus nach einer dreijährigen Schliessung übernommen. Zuvor war es in Verruf geraten. «Dieses Image wieder aufzubauen, das Vertrauen von Eltern und Jugendlichen wieder zu gewinnen, das war meine grosse Herausforderung», sagt Regula Lüthi rückblickend. ●

Wochenthema

● ● ● ●

● ● ● ●

● ● ●

● ● ● ● ● ●

● ●

Regula Lüthi geht, Monika Crausaz kommt und zollt der bisher geleisteten Arbeit grossen Respekt.

Gute Atmosphäre Heute ist das Lindenhaus bei Jugendlichen im Alter zwischen 10 und 18 Jahren sehr beliebt. Es ist werktags täglich geöffnet. Am Dienstag beispielsweise für «Girls only». «Wir mussten Raum schaffen für Mädchen, die auch mal unter sich sein wollen», erinnert sich Regula Lüthi. Im ganzen Haus herrscht Rauchverbot, Alkohol und Drogen sind tabu. So steht es in der Hausordnung, die für alle verbindlich ist. «Ich war positiv überrascht, wie gut die Stimmung im Lindenhaus ist, wie respektvoll Ju-

gendliche und Erwachsene miteinander umgeben», wirft Monika Crausaz ein.

Bewährtes so belassen Das Lindenhaus ist inzwischen weit mehr als ein Jugendhaus. Es ist im wahrsten Sinn des Wortes ein Begegnungszentrum. Vereine halten hier ihre GVs ab, zum Mittagstisch kommen täglich zwischen 15 bis 20 Kinder. Und auch zu privaten Zwecken darf das Lindenhaus gemietet werden. Ein schönes Erbe für die neue Leiterin, für Monika Crausaz, die ausgebildete Sozialpädagogin, die vormals die Kin-

dertagesstätte Delphin in Bettlach geleitet hat. «Als die Bewerbungsphase in die Endrunde ging, habe ich lange abgewägt, ob es die richtige Entscheidung ist», sagt sie. Die Kinder in der Kita seien ihr ans Herz gewachsen, ebenso wie die Lernenden, die Monika Crausaz betreut hat. Letztere wird sie weiterhin unterstützen. Ansonsten ist sie im Lindenhaus gut angekommen. «Ich freue mich auf die Arbeit mit den Jugendlichen.» Akuten Handlungsbedarf sieht sie kaum. «Alles läuft optimal, das Lindenhaus ist gut organisiert, Abläufe sind bestens dokumentiert.» Einige

13 Mal... mit «Mutz» Stefan Peter Mumenthaler

Mein kulturelles Highlight Die Bratschenklänge der Kammermusik-Konzertreihe VIOLArte. Ab und zu gönne ich mir auch einen Film in den bestens ausstaffierten Grenchner Kinos.

Hier lasse ich mich kulinarisch am liebsten verwöhnen Hier habe ich ein Luxusproblem: fast alle Restaurants in Grenchen haben eine ausgezeichnete Küche.

Vom Flughafen Grenchen würde ich am liebsten Zu einer Weltreise starten, aber erst , wenn ich einmal alles von Grenchen gesehen habe.

Der FC Grenchen ist für mich... als ehemaliger Junior noch immer eine Herzensangelegenheit, deshalb unterstütze ich den FCG auch als Sponsor , so gut ich kann!

Mit der Bahn fahre ich regelmässig Zu den Einkaufs-Messen, weil ich dann entspannt ankomme.

Grenchen liebe ich weil... es generell jedem Menschen gegenüber positiv und tolerant ist.

Meine Lieblings Nachbargemeinde ist Die meisten Leute, die aus den Nachbargemeinden in meinen Laden kommen, sind so freundlich, dass ich mich nicht für eine Lieblingsgemeinde entscheiden kann.

● ● ● ●

● ●

● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

Vom 8. bis 11. April findet im Lindenhaus das Dance Camp statt. Unter Anleitung von erfahrenen Tanzlehrern üben Kinder und Jugendliche verschiedene Choreografien, lernen zu improvisieren, ihr Musik- und Körpergefühl zu schulen, was letztlich ihr Selbstvertrauen stärkt. Anmelden auf www.mssports.ch.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ● ● ● ● ●

● ●

Name «Mutz» Stefan Peter Mumenthaler Tätigkeit Inhaber Möbel-Märit. Gesund leben! Hobbies «Ausgang», Sport allgemein Homepage www.moebel-maerit.ch

● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

plaudieren und zum feierlichen Umtrunk eingeladen. Die Zünfte halten anschliessend ihre Generalversammlungen ab, bevor ab 22.30 Uhr auch heuer wieder alle Grenchnerinnen und Grenchner im Baracoa diesen historischen Akt bei Musik begiessen und Rückschau auf die Kürzestamtszeit von François Scheidegger halten können. Noch besser ist allerdings die Vorschau auf die Fasnacht 2014, die bei jeder Witterung am 27. Februar beginnt. Wer übrigens am Sonntag, 12. Januar bei der Errichtung des Hilara-Denkmals durch die Wiiiber und Amedisli auf dem Märetplatz nicht dabei sein kann, kann die Besichtigung am Hilartag vor dem Abstecher ins Baracoa nachholen. Die Plakette «Jo waaa?» von Marc Reist gestaltet wird natürlich ebenfalls ab nächstem Montag getragen! mgt/tss

DANCE CAMPS

ZUR PERSON

● ●

Auch die Präventionsarbeit liegt Monika Crausaz am Herzen. Sie will den Austausch mit anderen Jugendarbeitern suchen, Jugendliche für die

Selbstbestimmung ist wichtig

Mein Kraftort ist Die Terrasse meines Gartens, wo ich die verlorene Energie auftanke und die schöne Aussicht geniesse.

Bearbeitung: Joseph Weibel ●

An unserem Hausberg mag ich am meisten Die Erinnerung an meine doch recht intensiven Grenchenbergläufe.

Am 6. Januar eben noch alle im Hôtel de Ville begrüsst, das Büro eingerichtet und am 13. Jänner ist schon alles wieder vorbei. François Scheidegger hat seinen Posten zu räumen, wird schlicht abgesetzt und kann für längere Zeit in die Ferien verreisen. Obernarr Thomi Meister übernimmt nämlich traditionsgemäss am Hilari die Führung der Stadt und sorgt so schon wieder für eine Wende. Mit kakophonischem Lärm und noch (viel) mehr wird der Stadtamme im De Ville Punkt 18.30 Uhr die Schlüssel an Thomi Meister übergeben. Die Öffentlichkeit ist zum Ap-

Hier gehe ich immer wieder gerne hin Zu mir nach Hause und meinem lebensecht aussehenden Holzbären, um die Ruhe zu geniessen.

Mein besonderer Wellness-Tipp Regelmässig gönne ich mir auf meinem Sessel eine wohltuende und entspannende Massage.

GRENCHEN Jo waaa? - Dr nöi Stapi muess scho wieder gah. Das dürfte die kürzeste Amtszeit eines Stadtpräsidenten weitum sein.

Grenchen - so schön! Unter diesem Titel publizieren wir alle zwei Wochen 13 Antworten einer Grenchnerin oder von einem Grenchner. Zufriedene Grenchnerinnen und Grenchner verraten ihre schönsten Ausgeh- und Freizeittipps.

Hier jogge, spaziere oder fahre ich mit dem Velo Generell betreibe ich aktive Erholung von der Aare bis zum Grenchenberg.

Kurze Amtszeit für neuen Stapi

Die neue Serie im Grenchner Stadt-Anzeiger: GRENCHEN - SO SCHÖN

Warum ich meine Wohngegend ganz besonders liebe Ich bin hier geboren und liebe die nahezu unbeschränkten Grenchner Möglichkeiten!

Schwerpunkte will Monika Crausaz trotzdem setzen. Zum Beispiel das Lindenhaus selber als Ausbildungsstätte für Praktikanten und Lernende etablieren und ausbauen. Ein noch grösseres Augenmerk als bisher will sie auf die Berufswahl der Jugendlichen legen, sie in dieser Phase begleiten, bei den Bewerbungen zur Hand gehen.

Gefahren von Drogen, Zigaretten und Alkohol sensibilisieren. Immer ohne Zeigefinger. Das ist klar. «Selbstbestimmung wird im Lindenhaus gross geschrieben.» Auch da sind sich beide Frauen einig. Dieses gegenseitige Einvernehmen ist in vielerlei Hinsicht spürbar. «Wir haben uns vorher kaum gekannt, können uns aber durchaus vorstellen, künftig auch privat zu verkehren», sagt Crausaz. Und das ist wohl der beste Beweis, dass die beiden wirklich ein gutes Team wären, wenn nicht die eine gehen, die andere kommen würde. Offiziell verabschiedet wird Regula Lüthi am 31. Januar. Anschliessend bleibt sie dem Lindenhaus für ein kleines Teilpensum erhalten. «Ich werde den Mittagstisch weiterführen und betreuen.» Ansonsten widmet sie sich neuen Aufgaben, zum Beispiel ihrem ehrenamtlichen Engagement für Terres des Hommes. Sie wird im Inselspital am Herz operierte Kinder betreuen. Und Monika Crausaz übernimmt das Zepter im Lindenhaus. «Das Lindenhaus ist ein spannender Arbeitsplatz und für die Jugendlichen ein tolles Begegnungszentrum, etwas, das es zu meiner Zeit nicht gab, ein Ort, wo man darf, nicht muss, ein Ort, wie er jungen Menschen voll und ganz entspricht.»

Die Grenchner Fasnacht beginnt am 27. Februar. Zuvor muss der amtierende Stadtpräsident am 13. Januar seine Schlüssel abgeben und Obernarr Thomi Meister das Zepter überlassen. (Bild: Stefan Kaiser)


Seriös und kompetent rund um die Uhr

Christen & Dervishaj Reinigungen GmbH Gebäudereinigungen – Baureinigu Baureinigungen Umzugsreinigungen – Unterhaltsreinigungen Hauswartungen – Spezialreinigungen Wohnungsreinigungen – Fassadenreinigungen

032 652 68 45 Girardstrasse 10, 2540 Grenchen

LÜTHI BAUKERAMIK GMBH MARLON WINZENRIED empfiehlt sich für das Verlegen von sämtlichen keramischen Wand-/Boden- und Natursteinbelägen

• Umzüge von A bis Z • Einlagerungen (privat und Gewerbe) • Transporte (z. B. Maschinen, Klavier, Tresor usw.) • Entsorgung • Haus- und Wohnungsräumung • Verpackungsmaterial aller Art

076 420 70 84

2540 Grenchen | Tel. 032 652 18 23 | Fax 032 653 74 41 mail@kaufmanntransporte.ch | www.kaufmanntransporte.ch

Dachfenster-Service Dachfenstereinbau/Austausch Dachfensterservice Aktion: Auswechslung Scheibenwechsel alter Scheiben von Sonnen-/Insektenschutz Waldeggstrasse 19 2540 Grenchen Natel 079 823 45 29 re.glaus@bluewin.ch

Dachfenster durch Isolationsglas 10 % Rabatt

Strassenbau – Tiefbau – Pflästerungen

2540 Grenchen

Tel. 032 653 18 83

• Kanalisations- und Werkleitungsbau • Umgebungen • Zufahrten • Parkplätze • Belagsarbeiten • Maurerarbeiten

www.panaiiacrausaz.ch • panaiia.crausaz@besonet.ch

Auf uns können Sie bauen • • • •

Heizungen Sanitär Kälte 24.-Std.-Service

HEIZUNG • SANITÄR • KÄLTE

Schaad+Schneider AG Schlachthausstrasse 11 • 2540 Grenchen Tel. 032 652 44 27 • www.schaad-schneider.ch

So

la

lag ran

en Vielseitiger, stabiler, schneller: Das neue und exzellente DOMINOVerbindungssystem.

2540 Grenchen Wydenstrasse 4 Tel. 032 645 29 17 Fax 032 645 38 44 kaempferag@bluewin.ch

• Bedachungen • Fassaden • Umdeckungen • Bauspenglerei • Reparaturen • Isolationen

• Schneestop • Dachfenster

Qualität zu fairen Preisen Malen Spritzen Tapezieren Farbgestaltungen

Umbauten Innenräume Neubauten Isolationen Renovationen Fassaden Dekorative Techniken Abriebe

Schwab Elektro-Motoren AG Ringstrasse 37 Telefon 032 645 32 80 Fax 032 645 32 85 www.schwabelemo.ch info@schwabelemo.ch


Büren / Seeland

Nr. 02 | Donnerstag, 9. Januar 2014

7

Ein gutes Büre-Nöijohr BÜREN AN DER AARE Die erste Fasnacht des Jahres ist bereits Geschichte: Das «Büre-Nöijohr», ein Fasnachtsanlass der besonderen Art, lockte am Neujahrs- und Bärzelistag wieder Hunderte ins Aarestädchen. STEFAN KAISER (TEXT, BILDER)

E

s ist doch erstaunlich. Bezüglich Fasnacht in der Schweiz denkt man zuallererst bestimmt nicht an die Berner. Es gibt im Kanton zwar grossartige Fasnachten, beispielsweise jene in Langenthal, die den Vergleich etwa mit jener in Solothurn nicht zu scheuen braucht. Und obwohl sich die Stadtberner Fasnacht in den vergangenen Jahren zu einem der grössten Anlässe dieser Art in der Schweiz entwickelt hat, sind doch jene in Basel oder Luzern weitaus bekannter. Erstaunlich ist jedoch, dass gerade die vermeintlich puritanisch protestantischen Berner in Sachen närrisches Treiben einen wesentlichen Beitrag zur bunten Fasnachtskultur in der Schweiz beitragen. Denn mit dem «Büre-Nöijohr» im Seeländer Aarestädtchen veranstalten sie die erste Fasnacht des Jahres, und in Huttwil oder Mett finden auch zwei der letzten Fasnachten in Berner Landen statt.

Komplettes Fasnachtsprogramm Besonders am «Büre-Nöijohr» ist auch die Dauer von nur zwei Tagen. Die Chesslete mit anschliessender Mehlsuppe gibt am Neujahrsmorgen um Punkt 5.01 Uhr den Auftakt. Heuer hatten die Fasnächtler auch wieder Wetterglück, so dass am Nachmittag

Das Schild am Ortseingang versichert, dass Büren fest in närrischer Hand ist.

Wenn der Nimmerselig brennt, löst sich die 1. Fasnacht des Jahres in Rauch auf.

Im lodernden Schein des Nimmerselig lassen die Koppiger Fädereböck das «BüreNöijohr» feierlich ausklingen. ein farbenfroher Umzug mit schönen Wagen, vielen Guggen und grossem Engagement von Vereinsgruppen und Schulkindern vom Kindergarten bis zur Oberstufe durchs Stedtli ziehen

konnten und ein grosses Publikum anlockten. Am Bärzelistag wurden dann befreundete Guggenmusiken aus der weiten Region erwartet, und am Abend um 18.01 ging schliesslich

Keine Oberwiler, dafür Highländer: Die Houzbrügg-Fäger, Bürens einzige Guggenmusik.

Viel Stroh vor der Hütte lockte viel Volk auf den Platz und liess den Nimmerselig fast eine Stunde lang brennen. auch ein Böög in Flammen auf, der in Türmliwil (so heisst das Aare-Städtchen in der Fasnachtszeit) «Nimmerselig» heisst und jedes Jahr aufs Neue die einstigen Brandstifter der Holz-

brücke verfluchen soll. Heuer war der «Nimmerselig» wiederum eine Frau mit viel Stroh vor der Hütte und brannte lichterloh fast eine Stunde lang.

Immobilien VERMIETEN Zu vermieten in Grenchen per sofort

3-Zimmer-Wohnung in 3-Familien-Haus im 2. OG. Frisch gestrichen, neuer Laminat. Bushaltestelle ½ Gehminute MZ Fr. 1200.– inkl. NK, PP Fr. 60.– Telefon 032 645 36 73

Immobilien – Treuhand GRENCHEN – Schützengasse 17 Zu vermieten

3½-Zimmer-Wohnung – – – – – – – –

ca. 114 m² modern und hell Parkettboden offene Küche mit GS + Glaskeramikherd DU/WC + sep. WC Reduit eigene Waschküche grosser gedeckter Balkon

Mietzins Fr. 1590.– + Fr. 250.– Akonto-NK Besichtigung: Carolina Marthaler, Tel. 032 623 71 85 carolina.marthaler@immopart.ch

Grenchen Zu vermieten per 1. April schöne

3-Zi.-Dachwohnung Miete inkl. NK Fr. 1050.–. Telefon 079 423 49 49*

Grenchen Per sofort oder nach Vereinbarung schöne

3½-Zimmer-WG 4½-Zimmer-WG zu vermieten. – Helle, komfortable Wohnung – Balkon – alle Zimmer Laminat – Glaskeramik – Geschirrspüler – Fr. 1122.– inkl. NK (3½ ZW) – Fr. 1307.– inkl. NK (4½ ZW) Auskunft und Besichtigung: Alphaplan AG, 043 399 34 40


8

Stellenmarkt

Donnerstag, 9. Januar 2014 | Nr. 02

Das Getreidezentrum Busswil ist das grösste Getreidezentrum im Mittelland, wir suchen per 1. April 2014 oder nach Vereinbarung einen

Mitarbeiter im Betrieb (50 bis 100%) Aufgabenbereich: Sie sind verantwortlich für die Getreideannahme, Aufbereitung, Laborarbeiten, die Bewirtschaftung der Lager sowie für die Spedition. Sie sind versiert in Unterhalts- und Revisionsarbeiten der Anlage. EDV-Kenntnisse sind erwünscht. Offen und flexibel für weitere Aufgabenbereiche. Ihr Profil: Vorzugsweise sind Sie Mechaniker oder Elektriker. Sie sind sehr belastbar und bereit, zu unregelmässigen Arbeitszeiten, während der saisonalen Erntespitzen auch während der Wochenenden zu arbeiten. Sie besitzen die Staplerprüfung oder sind bereit, diese zu absolvieren. Sie sind verantwortungsbewusst und schätzen es, in einem kleinen Team zu arbeiten. Wir bieten eine vielfältige, interessante und entwicklungsfähige Arbeitsstelle für eine selbstständige Person. Eine sorgfältige Einarbeitung und fortschrittliche Anstellungsbedingungen sind für uns selbstverständlich. Wenn Sie sich angesprochen fühlen, senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis 25. Januar 2014 an: Getreidezentrum Busswil Worbenstrasse 6, 3292 Busswil Für weitere Auskünfte steht Ihnen Herr Hostettler gern zur Verfügung unter Tel. 032 384 23 15.

In Nightclub gesucht qualifizierte, charmante und sehr gut deutschsprechende

Bardame (100%-Stelle, Nachtarbeit) Sie beherrschen ebenfalls den Umgang mit unseren Tänzerinnen? Dann sind Sie unsere neue Arbeitskraft! Telefon 079 445 01 02


9

Menschen

Nr. 02 | Donnerstag, 9. Januar 2014 Im Streiflicht: Jahresstart-Apéro des Gewerbeverbands

Aktives Gewerbe belebt eine Stadt

B

eim Jahresstart-Apéro des Grenchner Gewerbeverbands stiessen am Montag mehrere Dutzend Leute bei Glühwein, Tee und Züpfe aufs neue Jahr an. GVGPräsident Heinz Westreicher wünscht sich im «sportlichen Jahr 2014» einen aktiven Beitrag des lokalen Gewerbes. Und auch Stadtpräsident François Scheidegger betonte, dass für eine lebendige Stadt ein lebendiges Gewerbe unabdingbar sei.

Für Sie unterwegs Stefan Kaiser

Aktive Gewerbler (vlnr): GVG-Präsident Heinz Westreicher, Vorstandsmitglied Edith Mettler und Vizepräsident Markus Arnold.

Kantons- und Gemeinderat Herbert Bläsi, Stadtschreiberin Luzia Meister und Silvan Granig vom Standortmarketing.

Politische Schwergewichte: Kantonsratspräsident Peter Brotschi mit Stadtpräsident François Scheidegger.

Peter und Silvia Zwahlen genossen mit Vreni und Ueli Bösiger den feinen Glühwein.

Richard Enzler, Carli und Karin Decurtins, Peter und Franziska Neuhaus sowie Christoph Ryser.

Thomas und Franziska Helfer genossen die gute Stimmung.

Nicole und Jürg Allemann nutzten den Apéro für interessante Gespräche.

Fleissige Helfer hinter der Theke: Mark Mettler mit seinen Kindern Vanessa und Nils.

CS Grenchen: Ein langjähriges Team GRENCHEN Das neunköpfige Team der CS Grenchen hat ihren Standort am Marktplatz verlassen und ist an die Kapellstrasse 10 umgezogen. Besonders gefreut hat dies Richard Enzler, Leiter der Geschäftsstelle. Er ist seit bald 24 Jahren bei der Credit Suisse, davon 20 Jahre in Grenchen.

G

rosszügiger und heller Empfangsraum. Freundliche Beratung am Schalter. Vier schön eingerichtete Besprechungszimmer. Die Credit Suisse hat sich den Umbau auf zwei Geschossen einiges kosten lassen. Genau genommen 3,2 Mio. Franken. Hinzu kommen sechs Kundenparkplätze und der Bancomat-Parkplatz an der Marktstrasse. Für Richard Enzler, Leiter der Geschäftsstelle und Leiter Firmenkunden, ist das ein klares Bekenntnis für den Standort Grenchen. 1979 hat die damalige Schweizerische Kreditanstalt (SKA) das Gebäude an der Kapellstrasse in Grenchen errichtet. Nach der Integration der Schweizerischen Volksbank in die CS Holding AG 1993 wurde das ehemalige SKA-Gebäude 1997 verkauft und die Geschäftstätigkeiten der beiden Banken am Marktplatz zusammengeführt. Richard Enzler wurde vor acht Jahren zum Leiter der Geschäftsstelle Grenchen berufen. «Es drängten sich Investitionen im ehemaligen Bankgebäude auf und es wurde langsam zu eng», sagt er.

Stolz auf sein Team Der dreifache Familienvater darf auf ein langjähriges Team zählen. «Das Dienstalter beträgt im Schnitt 17,5 Jahre.» Das neunköpfige Team betreut

Richard Enzler (Mitte), Leiter der CS Grenchen, mit seinem Team (von links vorne): Rita Lysser, Nicole Otter, Patrizia Bleuer, Christoph Ryser. (Rechts stehend): Chantal Staub, Esther Ryf, Nicole Grob und Cornelia Schütz. rund 2500 Privat- und etwa 300 Firmenkunden. «Es sind alles langjährige Kundenberaterinnen und Kundenberater, die im Laufe der Zeit eine vertrauensvolle und partnerschaftliche Geschäftsbeziehung zu den Kunden aufgebaut haben.» Im hartumkämpften Hypothekarmarkt sei das nicht unwesentlich. Durch die Hypothekarpezialistin werden Kreditentscheide rasch und vor Ort gefällt. Eine Überhitzung im regionalen Immobilienmarkt sei nicht erkennbar. Im Gegenteil. Die tieferen Preisklassen als andernorts lasse Grenchen als Wohnstandort immer beliebter werden. Auch als Arbeitsort. Im Bereich Elektronik und Uhren sowie Metallerzeugnissen steht Grenchen schweizweit - kantonal sowieso - einsam an der Spitze. Und ebenso erstaunlich: Das frei verfügbare Einkommen der Grenchner liegt laut einer CS-Studie sogar über dem kantonalen Schnitt.

Der Chef fährt gerne Motorrad Der Chef der CS Grenchen sieht auch im Firmengeschäft nach wie vor Potenzial. «Die Wirtschaftsregion Grenchen gewinnt zunehmend an Bedeutung. Zusätzlich verfügt sie über einen hervorragenden Branchenmix.» Hinzu kommt der für Banken ebenfalls immer wichtigere Geschäftszweig von Nachfolgeregelungen, nicht nur in Unternehmerfamilien. Das sei eine interessante Herausforderung, sagt der diplomierte Bankfachmann. Richard Enzler setzt auch privat auf bewährte Werte. Heute lebt er mit seiner Familie in Messen im umgebauten Elternhaus. Seine Frau ist Seeländerin. Sportlich zieht es ihn gegenwärtig auf die Ski. In den übrigen Jahreszeiten betreibt er allgemein Sport. Er hat aber auch eine fast heimliche Leidenschaft. Er fährt fürs Leben gern Motorrad. «Und dieses Hobby möchte ich gerne wieder vermehrt forcieren», so der 45-Jährige.

Silvia Jost gastiert in Grenchen GRENCHEN Man kennt sie aus der Schweizer Fernsehserie Motel aus den 80er Jahren: Silvia Jost. Am 1. Februar steht sie in Grenchen auf der Bühne - wie bereits im vergangenen Jahr. BankGeschichten heisst ihr aktuelles Stück, ein theatralischer Begegnungsreigen mit viel Musik. BankGeschichten ist einem Reigen nachempfunden: Je fünf Männer und Frauen begegnen sich und wie die Krokusse im Frühling spriessen, so spriessen auch die Gefühle. Ort der Begegnung ist eine Bank in einem Park an einem sonnigen Frühlingsnachmittag. Es sind Menschen in verschiedenen Lebensphasen, Menschen in Aufbruchstimmungen, Menschen auf der Suche. In den Begegnungen wechselt sich Absurdes ab mit Poetischem, Lustiges mit Melancholischem, Tragikkomisches mit Lächerlichem. Man redet aneinander vorbei, schüttet sich das Herz aus, vielleicht gerade des-

halb, weil das Gegenüber fremd ist. Die Musik spielt eine grosse Rolle in diesem Stück: Lieder und musikalische Einlagen verbinden die Szenen. Sie führt und begleitet oder schafft atmosphärische Räume für die Protagonisten. Ein Theaterabend, lustig und nachdenklich zugleich, in dem Verstand und Herz angesprochen werden, mit Silvia Jost, Andreas Berger und Rainer Walker. mgt ●

BANKGESCHICHTEN

● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

Ein theatralischer Begegnungsreigen mit Silvia Jost und Andreas Berger sowie Rainer Walker, der die musikalische Begleitung inszeniert. Samstag, 1. Februar 2014, 19.30 Uhr in Grenchen, Schulhaus 4 Aula. Regie: Beat Albrecht Text: Andreas Berger Kompositionen und Arrangement: Rainer Walker Bühne: Andreas Berger/Mirjam Berger Reservation: admin@jostundberger.ch oder Telefon 078 865 90 79 (auch sms)

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ●

Silvia Jost und Andreas Berger in BankGeschichten: ein Theaterabend, der ans Herz geht. (Bild: Christoph Hoigné)


10

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 9. Januar 2014 | Nr. 02

Bild: ZVG. Der Winterspass liegt ganz nah.

Wintersportdestination Grenchen Die Grenchenberge tragen wieder weiss! Grenchen Tourismus hat auch in diesem Jahr mehrmals wöchentlich geführte Schneeschuhwanderungen auf dem Grenchner Hausberg im Programm. Im Angebot stehen Touren für Jung und Älter (Mindestalter für Teilnahme an Standardtouren ist 6 Jahre, es werden auch spezielle Senioren-Touren durchgeführt) sowie Vollmondtouren mit anschliessendem Fondue-Plausch. Auch für die Skihasen ist gesorgt. Mit viel Engagement hat das Team der Skilift Grenchenberg AG die Grenchner Skipiste in den Sommer- und Herbstmonaten mit einer Beleuchtungsanlage ausgestattet. Geniessen Sie erstmals die Grenchner Hauspiste in einer einzigartigen Stimmung. Bis zum 26. Februar ist der Skilift jeden Mittwochabend von 19:00 bis 21:30 Uhr geöffnet, sofern es die Witterungsbedingungen und die Schneesituation zulassen. Betriebszeiten Skilift Grenchen: Mittwoch: 13.30–16.30 Uhr, Samstag: 12–16.30 Uhr, Sonntag: 10–16.30 Uhr. Während der Sportferien 2014 vom 10.2. bis 21.2. täglich von 12–16.30 Uhr (tägliche Bus-Verbindung auf den Untergrenchenberg durch die BGU während Sportferien, sofern den Skilift in Betrieb steht). Informationen zu Schneeschuhwanderungen, Tarifen, Anreisemöglichkeiten, Schneesituation und weiteren Angeboten erhalten Sie unter www.grenchentourismus.ch.

KAKADU FREIZEITANLAGE 2544 Bettlach Telefon 032 645 11 11

Grosser Ausverkauf in unserer Modeboutique (Winterkollektion 2013) 30% 40% 50% auf grossem Sortiment Kommen Sie vorbei und profitieren Sie  www.kakadu.ch von unserer Aktion!

IN GRENCHEN IST WAS LOS

FREITAG, 10. JANUAR 16.00–21.00 Uhr: Interkantonale Vogelbörse. Verkauf von Ziervögeln von etwa 130 Haltern aus der ganzen Schweiz. Wellensittiche, Kanarienvögel, Exoten, Wachteln, Tauben, Neophemas, Grosssittiche und Papageien. Mit Festwirtschaft und Tombola. Eintritt frei. Alte Turnhalle, Lindenstrasse 24. 21.30 Uhr: Konzert von Mannish Water. Rock, Blues. Mit Löru Angehrn (Drums), Bernhard Jost (Gitarre, Gesang) und Josef Lukacovic (Bass). Cover-Versionen von Muddy Waters über Jimi Hendrix bis Dr. Feelgood. Eintritt frei. Musigbar, Bielstrasse 7.

SAMSTAG, 11. JANUAR 9.00–20.00 Uhr: Interkantonale Vogelbörse. Verkauf von Ziervögeln von etwa 130 Haltern aus der ganzen Schweiz. Eintritt frei. Alte Turnhalle, Lindenstrasse 24. 20.15 Uhr: «Sy no Frage?». Satire, die das Leben schreibt – mit Bänz Friedli. Rasant imitiert Friedli Slangs, Dialekte

und den Sportlerjargon, er freut sich über Kinderversprecher, mokiert sich über Modenamen, nimmt Politiker und Experten, Callcenterberater und Astrologinnen aufs Korn; und immer wieder sich selbst. Reservation: 032 644 32 11. Schulhaus IV, Schulstr. 35.

DIENSTAG, 14. JANUAR

20.30–23.30 Uhr: Midnight Sports & Music. Sport, DJs, Tanz, Kiosk für Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren. Doppelturnhalle Zentrum, Schulstr. 11.

MITTWOCH, 15. JANUAR

SONNTAG, 12. JANUAR

18.30 Uhr: Vor-Vollmond Schneeschuhwanderung auf dem Grenchenberg. Anmeldung: 032 644 32 11 oder info@grenchentourismus.ch. Holzerhütte, Grubenweg.

12.45 Uhr: Schneeschuhwanderung auf dem Grenchenberg. Spezial ab 60 Jahren. Anmeldung: 032 644 32 11 oder info@grenchentourismus.ch. Holzerhütte, Grubenweg.

Kindern zwischen 1 bis 3 Jahren. Eintreffen: 9.45 Uhr. Stadtbibliothek. 18.30 Uhr: Vollmond Schneeschuhwanderung auf dem Grenchenberg. Anmeldung unter info@grenchentourismus.ch. Holzerhütte, Grubenweg. 19.30 Uhr: «Zwangsverheiratungen und Zwangsehen». Dokfilm, Referat und Information zu Beratungs- und Hilfsangeboten. Eintritt frei. Kultur-Historisches Museum, Absyte 3.

FREITAG, 17. JANUAR

17.30 Uhr: Vor-Vollmond Schneeschuhwanderung auf dem Grenchenberg. Anmeldung: 032 644 32 11 oder info@grenchentourismus.ch. Holzerhütte, Grubenweg.

18.30 Uhr: Nach-Vollmond Schneeschuhwanderung auf dem Grenchenberg. Anmeldung: 032 644 32 11 oder info@grenchentourismus.ch. Holzerhütte, Grubenweg.

19.00–21.30 Uhr: Nachtskifahren. Untergrenchenberg.

SAMSTAG, 18. JANUAR

MONTAG, 13. JANUAR

DONNERSTAG, 16. JANUAR 10.00–10.30 Uhr: Buchstart «BücherReisli mit üsne Chlyne». Für Eltern mit

14.30–15.45 Uhr: Handball-Meisterschaftsspiel TVG s’Drü. Aufstiegsspiel gegen den HSV Sutz-Lattrigen. Velodrome Suisse, Neumattstrasse 25.

AUSSTELLUNGEN / MUSEEN Galerie Urs Leimer Immobilien AG, Bahnhofstrasse: Bilderausstellung von Toni Bieli. Arbeiten 1976 bis 1986, Konkrete Kunst und geometrischer Siebdruck. Bis 28. März. Mo–Fr 7.30–12/13.30–17.30 Uhr Kultur-Historisches Museum, Absyte: «Moderne Architektur im Kanton Solothurn 1940–1980». Bis 14. September. Die kantonale Denkmalpflege inventarisierte die schützenswerten Bauten aus der Zeit von 1940 bis 1980 im Kanton Solothurn. Auf dieser Grundlage stellen das Historische Museum Olten und das

Kultur-Historische Museum Grenchen Beispiele der neuen Architektur vor. Die zeitgleich stattfindenden Ausstellungen fragen nach Besonderheiten dieser Architektur im historischen Kontext und erinnern an führende Architekten dieser Jahre. «Vom Bauerndorf zur Industriestadt». Dauerausstellung zum Thema Industriegeschichte der Region Grenchen. www.museumgrenchen.ch Mi/Fr–So 14–17 Uhr Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstrasse: «Impression». Die jährliche Ausstellung für aktuelle Druckgrafik zeigt jurierte

20.30–23.30 Uhr: Midnight Sports & Music. Sport, DJs, Tanz, Kiosk für Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren. Doppelturnhalle Zentrum, Schulstr. 11.

SONNTAG, 19. JANUAR

9.00–16.00 Uhr: Interkantonale Vogelbörse. Verkauf von Ziervögeln. Wellensittiche, Kanarienvögel, Exoten, Wachteln, Tauben, Neophemas, Grosssittiche und Papageien. Mit Festwirtschaft und Tombola. Eintritt frei.. Alte Turnhalle, Lindenstrasse 24.

9.30-11.30 Uhr: CHINDaktiv – ä Halle wo’s fägt. «Indoorspielplatz» für Kinder zwischen 0 und 6 Jahren. Doppelturnhalle Zentrum, Schulstr. 11.

15.45 Uhr: Schneeschuhwanderung auf dem Grenchenberg. Anmeldung unter info@grenchentourismus.ch oder 032 644 32 11. Holzerhütte, Grubenweg.

15.00–16.00 Uhr: Familienführung «Die Küche deiner Grossmutter». Führung zur Ausstellung «moderne Architektur 1940-1980» zur Lebensweise in den 50er-Jahren. Kultur-Historisches Museum, Absyte 3. 17.00 Uhr: Konzert des Gospel-Chors Gerlafingen. Leitung: Victoria Walker. Piano: Peter Anderhalden. Türöffung: 16.30 Uhr. Eintritt frei, Kollekte. St. Eusebiuskirche, Lindenstrasse 16. 17.00 Uhr: Konzert von Bolle und Schaad. Vibraphon und Kontrabass Improvisationen über Themen von Bach. Kompositionen von David Friedman. Girardsaal Bachtelen, Bachtelenstr. 24.

DEMNÄCHST Werke von insgesamt 52 Künstlerinnen und Künstlern aus der ganzen Schweiz. Bis 2. Februar. Mi–Sa 14–17 Uhr, So 11–17 Uhr Regiobank Solothurn AG, Kirchstrasse: Max Obrecht: «Luz Cubana – Kubanisches Licht». Bis 7. März. Max Obrecht huldigt mit seinen Werken dem kubanischen Volk. Gleichzeitig sollen die Werke auch als stiller Protest gegen die widersprüchlichen Lebensbedingungen in Kuba gedacht sein. Mo/Di/Mi/Fr 8.30–12/13.30–17 Uhr, Do 8.30–12/13.30–18 Uhr

SCHNEESCHUHWANDERUNG FÜR SENIOREN AUF DEM GRENCHENBERG 22. Januar, 12.45 Uhr: Geführte Schneeschuhwanderung auf dem Grenchenberg für Senioren ab 60. Anmeldung bis 20. Januar unter info@grenchentourismus.ch oder 032 644 32 11. Start bei der Holzerhütte

DONNERSTAG-ABENDRENNEN 23. Januar, 18.45 Uhr: Erleben Sie die einmalige Atmosphäre im Velodrome Suisse und spannende Rennen in den

atemberaubenden Steilwandkurven. Velodrome Suisse.

MUSEUMSFÜHRUNG «WOHNEN & EINRICHTUNG» 26. Januar, 15.00–16.00 Uhr: Führung durch die Ausstellung «Moderne Architektur im Kanton Solothurn 1940-1980». Dabei geht es nicht nur um die wichtigsten Grenchner Bauwerke der Zeit, erfahren Sie auch mehr, wie eine damals moderne Einrichtung das Leben der Menschen radikal veränderte. Kultur-Historisches Museum, Absyte 3


20140109 woz gsaanz