05_2023_Stadtanzeiger_Olten

Page 1

Dürre und Wärme belasten den Wald

WALD Förster richten den Wald neu ein, damit er für sich ändernde Umweltbedingungen gewappnet ist. Nachhaltigkeit ist das Zauberwort.

CASPAR REIMER

Georg Nussbaumer ist Betriebsleiter des Forstbetriebs Unterer Hauenstein und seit 1990 als Revierförster tätig Sein gesunder Teint lässt darauf schliessen, dass er viel Zeit an der frischen Luft verbringt, und wenn er über den Wald zu sprechen beginnt, wird klar: Da ist ein wahrer Experte am Werk Wer etwas über den hiesigen Wald wissen will, findet bei ihm garantiert Antworten. «Jetzt im Januar ist die Hochsaison der Holzhauerei», beginnt der 58-Jährige zu erzählen Knapp 11 000 Kubikmeter Holz gibt der Wald jährlich her, wobei ein Teil der Arbeiten an Externe vergeben wird Dem Forstbetrieb kommen noch ganz andere Aufgaben zugute: Zusammen mit einem zweiten Förster, einem Vorarbeiter, einem Maschinisten und zwei Lehrlingen betreut, pflegt und beobachtet Nussbaumer insgesamt rund 2300 Hektaren Wald um Olten, Trimbach, Winznau, Lostorf, Hauenstein-Ifenthal und Wisen Dabei arbeitet der Forstbetrieb eng mit den verschiedenen Bürgergemeinden und dem Kanton Solothurn zusammen «Die rund 1500 Hektar den Bürgergemeinden gehörenden Waldflächen werden von uns nachhaltig bewirtschaftet In den Privatwaldungen üben wir im Auftrag des Kantons die hoheitliche Aufsicht aus » Wenn der Eigentümer eines Waldstücks also Eingriffe vornehmen will, muss zuerst Nussbaumer angefragt werden: «Damit garantieren wir die Nachhaltigkeit des Waldes.»

Buche geschwächt Aktuell kämpfen die Förster mit diversen Problemen: «Viele unserer Laubbäume haben Schwierigkeiten, sich an die höheren Durchschnittstemperaturen anzupassen. Speziell die bei uns weit verbreitete Buche ist geschwächt und in einem schlechten Zustand», sagt der Förster Weiter seien über 90 Prozent der Eschen von einer Krankheit befallen, die Ende des letzten Jahrhunderts aus Asien eingeführt wurde: «Unsere Esche ist gewissermassen ein Opfer der Globalisierung.» Krankheiten, die von weither über die Schifffahrt nach Europa gekommen seien, habe es aber schon in früheren Jahrhunderten gegeben. «Bei Bäumen geht es sehr lange, bis sie mit solchen Krankheiten umgehen können.»

Die kranken Eschen, die an Wegrändern stehen, bedeuteten wegen abbrechender Äste ein Sicherheitsrisiko für die Spaziergänger Hier müssen Nussbaumer und sein Team die Situation beobachten und je nachdem Massnahmen ergreifen.

Der Wald ist nicht natürlich Als Förster hat Nussbaumer immer wieder mit Vorurteilen zu kämpfen: «Manche Leute glauben, wir handeln wider die Natur Das ist komplett falsch » Er müsse immer wieder darauf hinweisen, dass es sich beim Hardwald nicht um einen Naturwald, sondern um ein künstliches Produkt der Forstwirtschaft handle: «Vor rund 200 Jahren wurde der Wald fast ausschliesslich mit Fichten und Weisstannen aufgeforstet Der Mischwald, wie er sich heute präsentiert, ist dank dem weitsichtigen Eingreifen meiner Vorgänger entstanden.»

Mit «der pionierhaften Einführung» der Forstgesetzgebung vor rund 120 Jahren in der Schweiz wurden bestimmte Ziele definiert: «Der heute viel verwendete Begriff Nachhaltigkeit kommt aus der Forstwirtschaft » Er bedeute, den Wald so einzurichten, dass er einerseits

Elie Peter Im «Vögeli»

seinen natürlichen Aufgaben, andererseits den Anforderungen, welche die Menschen an ihn stellen, nachkommt So soll etwa «nicht mehr genutzt werden, als nachwachsen kann Nachhaltigkeit zählt natürlich aber auch in Bezug auf die Funktion des Waldes als Lunge oder als Grundwasserspeicher».

Beliebter Freizeitwald

In der heutigen Zeit komme die Wohlfahrtsfunktion hinzu: «Schön zu sehen war das während der Coronazeit, als der Wald ganz intensiv von Menschen genutzt wurde » Grosse Rodungen oder Kahlschläge gibt es im hiesigen Wald nicht, trotzdem müssen Nussbaumer und sein Team eingreifen, um das Bestehen des Waldes zu garantieren: «Wir arbeiten in einem Zyklus von jeweils sieben Jahren alle Flächen ab Wenn wir irgendwo einen Holzschlag vornehmen mussten, ist es unser Ziel, dass dieser nur für kurze Zeit sichtbar ist.» Dabei wird darauf geachtet, Bäume zu begünstigen, die besser mit Trockenheit und höheren Temperaturen umgehen können Zur Buche sagt er: «Wir denken, dass sich eine jüngere Buche weit besser an die veränderten Bedingungen anpassen kann.»

Biodiversität fördern

Um die Zukunft des Waldes zu sichern, setzt Nussbaumer auf ein möglichst breites Spektrum an Bäumen, was mit viel Mühe erreicht wurde, aber gerade in der hiesigen Weltregion kein leichtes Unterfangen war: «Die grossen Gebirgsketten in Europa verlaufen von Ost nach West Während der letzten naturgeschichtlichen Vergletscherungen sassen viele Bäume fest, konnten nicht in wärmere Gegenden wandern und starben aus Deshalb haben wir hier ein viel weniger grosses Spektrum als etwa in Amerika Im Laufe der letzten Jahrhunderte kamen aber auch wieder Bäume zu uns, die einst ausgestorben waren.»

Das ist verrückt», sagt meine Frau zu mir und schüttelt den Kopf, «du wohnst im gleichen Quartier, in dem du aufgewachsen bist!» Sie sagt dies mindestens einmal pro Monat Was für uns Oltner recht normal erscheint, ist für meine Frau befremdend: Sie ist Französin, an der Atlantikküste nahe La Rochelle aufgewachsen, dann ein Jahrzehnt in Paris – bis sie vor elf Jahren zu mir nach Olten zog Unsere abenteuerliche Liebesgeschichte kann man im Roman «Paris, Olten. Amour fou» nachlesen… Kürzlich sagte meine Frau noch etwas Zweites – sie stellte die Frage: «Was ist dein Lieblingsort im Säli-Quartier?» Das hatte ich mir noch nie überlegt Doch lange musste ich nicht nachdenken: «Der Vögeligarten!»

Für alle, die das Säli-Quartier nicht näher kennen: Der Vögeligarten, liebevoll «Vögeli» genannt, ist ein Park, der sich oberhalb der Friedenskirche erstreckt Die Volière gab ihm einst den Namen. Der Vögeli symbolisiert für mich eine gelungene Stadtentwicklung – aus drei Gründen:

Erstens Tradition: Die Volière mit ihren exotischen Vögeln wie Mandarinente und Papageien besteht seit jeher – und erfreut Jung und Alt Zweitens Modernisierung: Wo ich als Bub auf flachem Rasen spielte, erhebt sich heute ein verwinkelter Erdwall mit einem modernen Spielplatz Meine Kinder lieben ihn! Drittens der Melting Pot: Hier treffen sich alle Generationen, alle Gesellschaftsgruppen, alle Nationalitäten. Man wird rasch zu einem Bier eingeladen oder lernt auf dem Bänkli neben dem Spielplatz andere Eltern kennen.

Kommen Sie vorbei! Der Vögeligarten ist auch im Winter toll. Sobald es hell wird, zwitschern fremde und einheimische Vögel im Chor Und wenn man den Kindern Regenhosen anzieht, können sie wunderbar durch den Park wuseln. Der Vögeli, der fägt!

Olten, Donnerstag, 2. Februar 2023 | Nr. 5 | 91. Jahrgang | Auflage 34 383 | Post CH AG
Revierförster Georg Nussbaumer betreut und beobachtet den hiesigen Wald seit 1990 (Bild: Caspar Reimer)
NOMADIC ART SPACE Mühlegasse 1, Olten Imagine Utopia 14.1.–12.2. Fr – So 13 – 17 Uhr Fördern Sie die Selbsthilfe im Kanton Solothurn selbsthilfesolothurn ch/spenden Reden hilft! ladyfitnessfactory.ch T 079 606 66 36 *Exkl Schlüssel 365 Tage 24/7 offen EXKLUSIVE FRAUEN-POWER LADYFITNESS RES-ABO HF499.–* sen anerkannt JAH abC Krankenkas Wangen bei Olten Herzogenbuchsee Olten Boningen Lostorf Erst wenns fehlt, fällts auf Herzlichen Dank allen Spendern Neue Spender helfen mit dass die Blutgruppen 0 A B und AB auch in Zukunft nicht fehlen Werden auch Sie Spender: blutspende ch
RETTET LEBEN Hauptstrasse 3 4625 Oberbuchsiten 062 393 21 21
Elie Peter, Kommunikationsverantwortlicher und Schriftsteller (Bild: Remo Buess)
BLUT

Eberhard «Chnebi» Meier

8. April 1954 – 28. Dezember 2022

Er schlief nach tapfer ertragener Krankheit friedlich im Spital Aarau ein Wir danken allen, die Eberhard Gutes getan haben und ihn weiter im Herzen tragen werden.

Die Beisetzung wird nach seinem Wunsch im kleinen Kreis an der Aare durchgeführt

Statt Blumen kann einer sozialen und zukunftsorientierten Institution gedacht werden.

Kondolenzadressen:

Corinne Callara-Spadot, Spittelgasse 15, Auenstein; Cyrill Jeger, Olten

Bauherrschaft: Schilling Jürgen und Längle Iris 4600 Olten

Projektverfasser:

Eschelbach Haustechnik GmbH

4663 Aarburg

Bauobjekt: Einbau Wärmepumpe mit Aussengerät

Bauplatz:

Aarburgerstrasse 144 GB Olten Nr 3239

Ausnahmebewilligung

Unterschreitung Baulinienabstand

Bauherrschaft:

Stiftung Arkadis, 4600 Olten

Projektverfasser: sg architekten ag 4600 Olten

Bauobjekt:

Ersatzneubau Wohn- und Geschäftshaus / Wärmepumpe mit Erdwärmesonden

Bauplatz: Von Roll-Strasse 1 GB Olten Nr 669

Rechtsgrundlage: Gestaltungsplan und Teilzonenplan

«von Roll-Strasse – Wartburgweg»

RRB Nr 605 vom 26 April 2022

Bauherrschaft:

Balmer Christoph und Annina

4600 Olten

Projektverfasser: Architektur-Praxis Stefan von Arb

4600 Olten

Bauobjekt: Umbau best Wohnhaus

Bauplatz: Feigelstrasse 20

Folgende vom Gemeindeparlament der Stadt Olten am 26. Januar 2023 gefasste Beschlüsse unterliegen dem fakultativen Referendum:

• Statuten Städtische Betriebe Olten Teilrevision betr Nachhaltigkeit/Genehmigung (Beschluss Ziffer I /1.)

• Totalrevision Statuten Zweckverband Abwasserregion Olten (ZAO)/Genehmigung (Beschluss Ziffer I /1.)

Die Referendumsunterlagen können von den Stimmberechtigten auf der Stadtkanzlei Stadthaus 8. Stock eingesehen werden. Referendumsfrist: 30 Tage ab 03. Februar bis 06. März 2023.

Im Übrigen wird auf Art 14 der Gemeindeordnung verwiesen. Olten, 02. Februar 2023

NAMENS DES GEMEINDEPARLAMENTES DER STADT OLTEN

Die Präsidentin: Der Stadtschreiber: Laura Schöni Markus Dietler

Feststellung Stille Wahlen Rechnungsprüfungskommission der Stadt Olten für die Amtsdauer 2021-2025/Ersatzwahl

Als Ersatz für Stephan Bielser wurde für die SP Olten Ulrich Dieter Leiter Finanzen Martin-Disteli-Strasse 4 in stiller Wahl in die Rechnungsprüfungskommission der Stadt Olten für den Rest der Amtsperiode 2021-2025 gewählt Gemäss §§ 157 und 160 des Gesetzes über die politischen Rechte (GpR) sind Beschwerden gegen kommunale Wahlen innert 3 Tagen seit der Entdeckung des Beschwerdegrundes, spätestens jedoch am 3. Tage nach der Veröffentlichung der offiziellen Ergebnisse beim Verwaltungsgericht des Kantons Solothurn eingeschrieben einzureichen.

Direktion Präsidium Olten

Steuererklärungen ausfüllen

Die Steuerverwaltung/Stadtkasse der Stadt Olten bietet auch im Jahr 2023 die Hilfe beim Ausfüllen der Steuererklärung an: Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Olten können die Steuererklärungsformulare mit sämtlichen benötigten Nachweisen der Steuerverwaltung/Stadtkasse zukommen lassen. Diese wird die Bearbeitung vornehmen und zeitnah retournieren.

Bitte beachten Sie folgende Bedingungen:

– Kosten pauschal CHF 50.00 – der fällige Betrag ist den Unterlagen beizulegen;

– es können nur Steuererklärungen mit geringem Aufwand bearbeitet werden;

– die Steuerverwaltung/Stadtkasse übernimmt keine Haftung für fehlende Unterlagen, die zu einer unvollständigen Steuererklärung führen;

– die Unterlagen können bis 30. Juni 2023 bei der Steuerverwaltung/Stadtkasse eingereicht werden; – die Unterlagen werden bis spätestens 31. Juli 2023 bearbeitet und retourniert;

– die pünktliche Fristverlängerung für die Abgabe der Steuererklärung bis zum 31. Juli 2023 ist Sache der Steuerpflichtigen;

– die Zustellung der Steuererklärung 2022 erfolgt im Februar 2023 durch das Steueramt des Kantons Solothurn.

Die Steuerverwaltung/Stadtkasse behält sich vor Unterlagen unbearbeitet zurückzugeben sofern diese die obgenannten Bedingungen nicht erfüllen Olten, 2. Februar 2023 Steuerverwaltung/Stadtkasse

Zu vermieten in Olten 3½-Zimmer-Wohnung mit grosszügigem Wohnraum

MZ Fr. 1190.– / NK Fr. 190.–

Wir freuen uns auf Ihren Anruf Tel. 062 296 41 41

Wangen b.

In Wangen b/Olten, Hombergstrasse 68 an idyllischer und ruhiger Lage, per sofort oder nach Vereinbarung moderne 4 ½-ZimmerMaisonettewohnung, 1. + 2. OG ca. 107 m2 Parkettboden Küche mit GS und Granitabdeckung, Cheminéeofen, Bad/WC, eigener Waschturm, grosse Terrasse 23 m2 + Balkon

MZ: Fr 1 510 -- + NK Fr 440 -- a conto EH Fr 110 -Auskunft und Besichtigung: Bernhard Hugi Immobilien AG, Langenthal, Tel 062 923 01 23 www hugi-immobilien ch

Ein Hauch von Karibik

Für die Wiedereröffnung suchen wir per 1. März 2023 oder nach Vereinbarung Koch/Köchin Servicemitarbeiter/in

Registrierte Marke: Oltner Woche

ISSN 1664-8919

Herausgeberin: CH Regionalmedien AG

Leiter Wochenzeitungen: Stefan Biedermann

Adresse Verlag/Redaktion

Stadtanzeiger Olten

Baslerstrasse 44, 4600 Olten Tel. 058 200 53 53, Fax 058 200 47 10

Anzeigen: info@stadtanzeiger-olten.ch

Redaktion: redaktion@stadtanzeiger-olten.ch www.stadtanzeiger-olten.ch

Kennzahlen

Auflage: 35 465 Ex.

Erscheinung: jeden Donnerstag

Kontakt: Mitarbeiter erreichen Sie unter: vorname.name@chmedia.ch

Verlag / Anzeigen

Verkaufsleitung

Nicolas Lack, Tel. 032 558 86 98

Verkauf

Mario Agostino, Tel. 058 200 47 03

Sophie Kohler Tel. 058 200 47 01

Anzeigenschluss: Dienstag, 10 00 Uhr

Redaktion

Achim Günter (agu), Tel. 058 200 47 05

Caspar Reimer (car), Tel. 058 200 47 08 redaktion@stadtanzeiger-olten.ch

Copyright: Herausgeberin

Redaktionsschluss: Dienstag, 14 00 Uhr

Aboservice / Zustellung abo@chmedia.ch Tel. 058 200 55 86, Fax 058 200 55 56

Abopreise (inkl. 2,5% MWST)

CHF 80.– (12 Monate)

CHF 50.– (6 Monate)

GB Olten Nr 1775

Projektänderung

Bauherrschaft: a en Aare Energie AG 4600 Olten

Projektverfasser:

Werk1 Architekten und Planer AG 4600 Olten

Bauobjekt:

Notstromanlage

Bauplatz:

Werkhofstrasse 2

GB Olten Nr 6075

Einsprachefrist: 16 Februar 2023

Direktion Bau

Gutachter kauft zu fairen Preisen Kunst Krempel Antiquitäten z.B. Markenuhren, Porzelan, Bilder, Zinn, Möbel Gobeln Geigen Klaviere Bestecke

Französisch-Unterricht privat mit Lehrerin aus Frankreich für alle Niveaus edes Alter und alle Zwecke: IntensivKonversationskurs in Kleingruppen; Einzeltraining Wirtschaftsfranzösisch Lehrerfortbildung Sekretariat, Reisen, Crash-Kurse; Intensivkurse zur Vorbereitung auf Oberstufe, Matura und LAP Telefon 062 295 51 22

DIVERSES

Ardatrans, Olten Umzüge, Transporte, Räumungen Unverbindliche Off f erte? Tel 062 216 50 03, ardatrans@gmx ch

Wir freuen uns auf Ihren Anruf! Restaurant Cabana Aarauerstrasse 227, 4600 Olten Telefon 079 354 18 12

Stellen
Olten Vermieten
Vermieten
Polizei 117 Feuer-/Oelwehr 118 Sanitätsnotruf 144 REGA 1414 Vergiftungen 145 Ärztlicher Notfalldienst 0848 112 112 (Zuerst immer Hausarzt anrufen!) Kindermedizinische Hotline: 0900 627 321 Zahnärztlicher Notfalldienst 0848 004 500 (Zuerst immer Hauszahnarzt anrufen!) Notfallapotheke Sonntag, 5 Februar Apotheke Drogerie Hägendorf, AG 062 209 60 50 Spital Olten 062 311 41 11 Spital Aarau 062 838 41 41 Spital Zofingen 062 746 51 51 Spital Langenthal 062 916 31 31 Hebammenzentrale Netz Täglich 9 00-17 00 079 344 73 03 Tierarzt Notfall 062 213 05 55 Pannenhilfe TCS 140 Dargebotene Hand 143 Störungsdienst Strom/Gas/Wasser Bürozeiten 062 205 56 56 Pikettdienst 062 205 56 05 NOTFALLNUMMERN
Olten
S t ä dt i s c h e R e f e r e n de n Telefon 032 621 90 60 «Am Ende wird alles gut Und wenn es noch nicht gut ist Ist es noch nicht zu Ende.»
Wilde
Oscar
B au p u b l i k at i o n e n
A m t l i c h e Pu bl i k a t i on
Teppiche Münzen Brefmarken Pelze Invest Braun Tel 076 204 29 22 Seestrasse
6052 Hergiswl Bitte ales vorab
91
telefonisch unverbindich anbieten IMPRESSUM
CH Media Print AG, Neumattstrasse 1,
Aarau Eine Publikation
Peter Wanner www.chmedia.ch Bete ligungen der CH Media AG auf www chmedia ch
CHF 30.– (3 Monate) Druck
5001
von: Verleger
A m t l i c h e Pu bl i k a t i on | Nr. 5 Donnerstag, 2. Februar 2023 2 Amtliches

Moritz Leuenberger hält die Laudatio

KULTURJAHR 2023 Es läuft kulturell sehr viel in Olten im Jahr 2023 So lautet die Hauptbotschaft des «Mediencafé», an dem am vergangenen Donnerstag im «Magazin» zahlreiche Akteure städtischer Kulturinstitutionen teilnahmen. Im Mittelpunkt des kulturellen Geschehens stehen Anlässe zum Geburtstagskind Franz

Hohler

ACHIM GÜNTER

bwohl eigentlich in Biel geboren und seit Jahrzehnten im Kanton Zürich wohnhaft, gilt der Kabarettist, Schriftsteller und Liedermacher Franz Hohler als einer der berühmtesten Oltner Hier hat er seine Jugend verbracht In diesem Jahr, am 1. März, wird er 80 Jahre alt –und wird dafür in seiner Heimatstadt umfassend gefeiert, gleichsam mit einer Art «Franz-Hohler-Halbjahr» zwischen 5. Mai und 5. November So weit, so bekannt Am letzten Donnerstag nun gaben in einem «Mediencafé» im Restaurant Magazin beteiligte Institutionen etwas mehr über ihre Pläne preis Vier Ausstellungen, ein Theaterstück und zwei Begleitpublikationen sollen Werk und Wirken Hohlers hochleben lassen. Unter anderem Weiteres mehr ist angedacht, teilweise aber noch nicht spruchreif «Es liegt ein kulturell spannendes Jahr vor uns», ist sich Stadtpräsident Thomas Marbet sicher Gemäss Stadtschreiber Markus Dietler, Organisator des Mediencafés, sollte der gemeinsame Auftritt vieler Exponenten städtischer Kulturbetriebe deren Vernetzung zeigen Auch und gerade anlässlich der Hohler-Feierlichkeiten arbeiten viele Institutionen eng zusammen Luisa Bertolaccini, Leiterin des Historischen Museums und offenkundig ein grosser Fan Hohlers, betonte, dass die verschiedenen Anlässe unter anderem «dazu anregen sollen, die eigene Kreativität zu

Sie informierten über die reichhaltigen Pläne im Oltner Kulturjahr – mit Schwerpunkt Franz Hohler: Exponentinnen und Exponenten der städtischen Kulturbetriebe sowie Stadtschreiber Markus Dietler (hinten rechts) und Stadtpräsident Thomas Marbet (vorne rechts). (Bild: Bruno Kissling)

In der am 6. Mai startenden Ausstellung im Historischen Museum gehe es primär darum, «seinen Werdegang und seine immense Kreativität in einen zeitgeschichtlichen Rahmen zu stellen» Der Arbeitstitel dieser Ausstellung lautet «Ein bunter Strauss zum Achtzigsten»

Es werde eine «analog-interaktive» Ausstellung sein Angesprochen werden soll ein «breites Zielpublikum» Am Vorabend soll ein Alt-Bundesrat dafür sorgen, dass die Hohler-Feierlichkeiten auch weit über Olten hinausstrahlen

Am 5 Mai, verriet Stadtschreiber Dietler, wird Moritz Leuenberger die Laudatio auf den grossen Oltner Sohn halten Und zwar werde der enge Freund des Jubilaren «kein Porträt machen, sondern eine launige Eröffnung halten».

entdecken» Und auch «ernsthaftere Anliegen» wie zum Beispiel die Leseförderung sollen nicht zu kurz kommen. Bertolaccini entwickelte gemeinsam mit Dorothee Messmer und Katja Herlach vom Kunstmuseum sowie Franz Hohler selber die Idee, in seiner Geburtsstadt Olten ein grosses Projekt zu seinem 80 Geburtstag umzusetzen.Hohler selbst richtet Ausstellung aus Bis zu 20 Kunstschaffende werden an einer von drei Hohler-Ausstellungen des Kunstmuseums mitwirken, unter anderem bekannte Namen wie Roman Signer oder Pipilotti Rist Diese Kunstschaffenden verbinden mit Hohlers umfangreichem Werk persönliche Erinnerungen. Eine der drei Ausstellungen wird der Jubilar gleich selber ausrichten, ausgehend von der Ausstellung «Schatzkammer Sammlung» im obersten Stockwerk des Kunstmuseums Dessen Leiterin Dorothee Messmer zeigte sich überzeugt, dass das eine «sehr spezielle Sammlungsausstellung geben wird». In der Stadtkirche – Hohler ist der Christkatholischen Kirche seit seiner Jugend eng verbunden – wird zudem eine besondere Fotoausstellung gezeigt: ein Einblick in Hohlers kreatives Schaffen, das bisher noch wenig bekannt ist «Franz-Hohler-Gala» am 8 Mai Auch Alex Summermatter, sowohl bei den Oltner Kabarett-Tagen als auch beim Buchfestival in leitender Funktion, wird Hohler eine prominente Plattform bieten

Am 8. Mai etwa werde es im Rahmen der Kabarett-Tage eine «Franz-Hohler-Gala» geben, Anfang November dann werde der Wahlzürcher «eine prägende Rolle am Buchfestival haben». Konkreteres stellte Summermatter für später in Aussicht Daneben beteiligen sich weitere Institutionen beim «Festival» zu Ehren Franz Hohlers Ein reiches Veranstaltungs- und Vermittlungsprogramm für verschiedene Alters- und Interessensgruppen wird die Projekte begleiten. Selbst dem im Haus der Museen angesiedelten Archäologischen Museum des Kantons Solothurn ist es gelungen, eine Verbindung zu Hohler herzustellen – über dessen Kinderbuch «Tschipo in der Steinzeit» Das Duo «Hart auf Hart» mit dem Oltner Rhaban Straumann wird im Historischen und im Kunstmuseum zudem zehnmal das von Franz Hohler geschriebene Theaterstück «Das Zugunglück» aufführen Und die Stadtbibliothek wird heuer gemäss deren Leiterin Dorothee Windlin ganz gezielt Dutzende Bücher Hohlers in den Vordergrund rücken. Franz Hohler wird 2023 im kulturellen Leben Oltens also eine herausragende

Stadtrat wehrt sich gegen Durchleiten des Dünnern-Hochwassers

auf Oltner Kosten

KANTONALER RICHTPLAN Das Durchleiten des Dünnern-Hochwassers ohne Rückhaltung im Gäu direkt nach Olten, wie es die laufende Teilrevision des kantonalen Richtplans vorsieht, wird vom Stadtrat als unverträglich mit dem Ortsbild erachtet, wären doch Mauererhöhungen von bis zu 1,7 Metern im Raum Schützenmatte erforderlich. Zudem würde dies die dort geplante Gebietsentwicklung verunmöglichen

Die Abflusskapazität und die Gestaltung der Dünnern entsprechen nicht den heutigen Anforderungen: Siedlungen, Gewerbe- und Industrieanlagen sind vor einem 100-jährigen Hochwasser zu schützen. Der Kanton setzt dabei in seinem Entwurf für die Teilrevision des kantonalen Richtplans auf die Variante «Ausbauen und Aufwerten», das heisst eine umfassende Kapazitätserweiterung der Dünnern auf dem gesamten Streckenabschnitt Alternative wäre das Szenario «Rückhalten und Aufwerten», das auf Rückhaltebecken im Gäu setzt, wo die bei Hochwasser entstehenden Schäden weniger Auswirkungen auf die Infrastruktur hätten als im verdichteten Siedlungsgebiet in der Agglomeration Olten

Dies macht denn auch der Stadtrat von Olten in der laufenden Anhörung der Gemeinden geltend: Alle modernen Forschungen förderten das Rückhalten und ein verzögertes Ableiten, mit dem Probleme im Unterlauf von Bächen und Flüssen reduziert würden Er weist zudem darauf hin, dass die untersten 500 Meter der Dünnern auch durch den Wasserstand der Aare beeinflusst würden und somit Hochwasserereignisse der Aare und der Dünnern berücksichtigt werden müssten; ein Konzept für einen integralen Hochwasserschutz der Oltner Schützenmatte unter Berücksichtigung beider Extreme liege aber bisher nicht vor

Mauererhöhungen bis 1,7 Meter

Das Szenario «Ausbauen und Aufwerten» erfordere zusätzliche Schutzmauern oder die Erhöhung bestehender Schutzbauten und Querungen, betont der Stadtrat Die Erhöhungen beträfen auf dem Platz Olten sechs Brücken und Stege, sechs Mauerabschnitte und drei Gebäude und betrügen bei den meisten

Objekten zwischen 40 cm und einem Meter Der Fussgängersteg Schützenmatte und die Querung Leberngasse müssten jedoch um 1,1 Meter angehoben werden; im Abschnitt zwischen Hammerallee und Leberngasse würden die erforderlichen Mauererhöhungen gar 1,7 Meter betragen. Bei der Variante «Rückhalten und Aufwerten» lägen die

entsprechenden Erhöhungen hingegen bis zu einem Meter tiefer

Die Altstadt, die Kernzonen und zahlreiche Quartiereinheiten der Stadt Olten sind im Inventar der schützenswerten Ortsbilder der Schweiz (ISOS) mit dem höchsten Erhaltungsziel A qualifiziert

Die «Lösungsansätze», wie sie vom Kanton aufgezeigt würden, genügten diesen Ansprüchen an einen attraktiven Stadtraum nicht, so der Stadtrat; so müsste voraussichtlich der gesamte Salzhüsliweg höhergelegt werden – dies auf Kosten der Gärten der angrenzenden, geschützten Liegenschaften Neue Niveauunterschiede würden zu problematischen Übergängen führen, welche die angestrebte generelle Barrierefreiheit im öffentlichen Raum erschwerten Mauererhöhungen auf beiden Uferseiten der Dünnern wären ferner unverträglich mit der gemäss Räumlichem Leitbild der Stadt Olten geplanten integralen Gebietsentwicklung für die Schützenmatte mit vorgesehener Öffnung zum südlichen Dünnernufer Rückhalten wäre kostengünstiger Der Stadtrat gibt ferner zu bedenken, dass die Variante «Rückhalten und Aufwerten» um 30 Millionen Franken günstiger wäre als das nun beabsichtigte «Durchleiten» Beim «Durchleiten» müssten 46 von 55 Brücken mit Werkleitungen im Betrachtungsperimeter er-

setzt werden; beim Szenario «Rückhalten» hingegen «lediglich» deren 28 Diese Kosten seien in der Regel von den Gemeinden und den Werkleitungseigentümern zu tragen Der Stadtrat beantragt daher, auf die Variante «Ausbauen und Aufwerten» zu verzichten.

Velonetzplan: Masterplan Velo abwarten

Was die ebenfalls in der Teilrevision des kantonalen Richtplans enthaltenen Festsetzungen zum kantonalen Velonetzplan angeht, kritisiert der Stadtrat, dass er bei deren Erarbeitung nicht beigezogen worden sei, obwohl hoher Abstimmungsbedarf mit dem Masterplan Velo bestehe, den die Stadt Olten derzeit erarbeite Er beantragt daher, die Festsetzungen im Raum Olten bis zum Vorliegen des Masterplans Velo Ende 2023 zurückzustellen.

Er wartet aber auch bereits heute mit konkreten Änderungsanträgen zum Velonetzplan auf, unter anderem mit der Aufnahme einer Velovorrangroute zwischen Olten und Trimbach angesichts der hohen Pendlerzahlen, mit der Ergänzung um zwei stadtquerende Planungskorridore für Velohauptrouten im Abschnitt Bahnhof bis Säliknoten und mit der Anbindung von Bahnhof Hammer und Olten SüdWest mit einer Velohauptroute sko www olten ch

Rolle einnehmen Darüber hinaus, betonte etwa der Stadtschreiber, werde es «eine ganze Palette» von weiteren spannenden kulturellen Anlässen geben So rührte Peter Flückiger, Leiter des Naturmuseums, kräftig die Werbetrommel für die derzeit laufende Ausstellung «Eiszeit» Oder für die bereits traditionellen Aktivitäten rund um Ostern, mit lebenden Küken und (Oster-)Hasen Im Kunstmuseum können neben den bereits erwähnten drei weitere lohnenswerte Ausstellungen besucht werden, die erste namens «Tafelsilber» noch bis Ende Februar Zwei neue leitende Angestellte Zum Schluss des Mediencafés stellten sich zwei neue leitende Angestellte im Oltner Kulturbereich gleich selber vor Zum einen die neue Stadtarchivarin Sandra Morach, die ihre Arbeit per Anfang Februar aufgenommen hat Die 33-Jährige mit Wohnsitz in der Oltner Altstadt folgt auf Marc Hofer Bereits «angekommen» in der Jugendbibliothek ist Simone Fasola Die 47-jährige amtiert seit Oktober als Leiterin des Bereichs Kind und Jugend bei der Bibliothek Olten.

GEBURTSTAGE I N MEMORIAM

Nr 5 | Donnerstag, 2. Februar 2023 Stadt 3
Der Stadtanzeiger gratuliert den folgenden Jubilaren herzlich zum Geburtstag: 02.02. Elisa Dummel-Häfliger, 90 Jahre 03 02. Ilse Zeller-Lang, 80 Jahre 04.02. Leo Zünd, 90 Jahre MARKUS KÄSER-EGGENBERGER, Olten, gestorben am 23. Januar, 66-jährig

Herzlich willkommen

PHYSIOTHERAPIE GANG- UND GLEICHGEWICHTSKURS

Möchten Sie sich wieder sicherer auf den Beinen fühlen? Möchten

Sie dass Ihnen das Aufstehen wieder leichter fällt? Sind Sie schon einmal gestürzt und wollen weitere Stürze vermeiden?

Im Kurs «Bleiben Sie im Gleichgewicht» können Sie Ihre Sicherheit zurückgewinnen Erfahrene Physiotherapeutinnen und -therapeuten unterstützen Sie in aktiven Trainingseinheiten und beraten Sie kompetent zum Thema Gleichgewicht

Nächster Kurs 9 März 2023 – 1 Juni 2023

Der Kurs findet jeweils donnerstags von 10 15 bis 11 15 Uhr statt

Lassen Sie sich von Ihrer Hausärztin Ihrem Hausarzt oder unserem Physiotherapie-Team beraten

Kantonsspital Olten Physiotherapie Baslerstrasse 150 | 4600 Olten

T 062 311 43 51 www.solothurnerspitaeler.ch

Der Stadtanzeiger freut sich, die nächste Generation seinen Leser/-innen vorzustellen, und gratuliert den glücklichen Eltern

Ferien für Pflegebedürftige

Gönnen Sie sich eine Auszeit –Entlastungsangebot für pflegende Angehörige. Während Ihrer Ferienabwesenheit werden Ihre Angehörigen bei uns liebevoll gepflegt und betreut

Unser Angebot für Sie – rundum betreut Schönes Einzelzimmer Professionelle Pflege und Betreuung (alle Pflegestufen)

Vollpension Aktivierungs- und Beschäftigungstherapie

Individuelle Entlastung für externe Gäste Mittagstisch und Abendessen in unserem Bistro Wäscheservice ab 7 Tage Aufenthalt Sie möchten mehr erfahren? Rufen Sie uns an 062 212 44 22

Tertianum Brunnematt Dorfstrasse 184 4612 Wangen be Olten brunnematt@tert anum ch www brunnematt tert anum ch

wirschenken Ihnen48h Hotellerie*

GEBURTS-Anzeigen

Mara Pargätzi

 Geburtsdatum: 19.1.2023

Fabienne Ackermann und Romano Pargätzi

Hägendorf

Stina Demalijaj

 Geburtsdatum: 19.1.2023

Fatjana und Egzon Demalijaj

Dulliken

Jan Sejdiu

 Geburtsdatum: 20.1.2023

Fikrie Selmani und Kushtrim Sejdiu

Starrkirch-Wil

Abyud Russom

 Geburtsdatum: 24.1.2023

Freweni und Simon Russom

Olten

Valentin Gustav Wink

 Geburtsdatum: 25.1.2023

Marianne und Marc Wink

Olten

DAS SELBE IN GRÜN.*

Der beste Musikmix. Radio einscha ten! Auch im Web App oder DAB+
Zum 32 Geburtstag gönnt sich Radio 32 einen neuen Auftritt
der Tonspur bleiben wir Euch treu
*
Auf
| Nr. 5 Donnerstag, 2. Februar 2023 4 Diverses

OLTEN Im Rahmen des Projekts «Aktion Klimaoase» des Bundesamts für Umwelt BAFU hat der Verein AareLand der Stadt Olten Bäume für eine Klimaoase gesponsort. Die vier Platanen verschönern den neu gestalteten Ländiweg am Aareufer «Die Stadt Olten freut sich sehr über die Klimaoase am Ländiweg», erklärt Marion Rauber, Stadträtin Direktion Bau. «Im Sommer werden die Bäume den am Ländiweg Flanierenden Schatten spenden und so die Lebensqualität vor Ort steigern.» Mit dem neu gestalteten Ländiweg und der Klimaoase reagiere die Stadt Olten auf den fortschreitenden Klimawandel und die zunehmenden Hitzetage «Dies ist vor allem im dicht bebauten Siedlungsgebiet sehr wichtig.» Das Projekt Klimaoase ist Teil des Pilotprogramms zur Anpassung an den Klimawandel des Bundesamts für Umwelt BAFU Es sensibilisiert zum Thema Klimawandel, indem es Städte und Gemeinden animiert und unterstützt, vermehrt Bäume im Siedlungsgebiet zu pflanzen Der Verein AareLand, der vor allem durch seine überregionale Arbeit am Agglomerationsprogramm AareLand bekannt ist, engagiert sich unter anderem auch im Bereich Naherholung. 2022 finanzierte er bereits eine Klimaoase in Hägendorf Auf dem Bild sind Marion Rauber, Stadträtin Direktion Bau Olten (links), und Karola Dirlam, Kommunikationsverantwortliche AareLand, an der Oltner Klimaoase am Ländiweg zu sehen. (Bild: ZVG)

Biografie vorgestellt

OLTEN Im Kunstmuseum stellte

Hans Kelterborn die Lebensgeschichte seines Urgrossvaters

Ludwig Adam Kelterborn vor

Der Biedermeierkünstler Ludwig Adam Kelterborn war sehr vielseitig Er schuf Ölbilder, Aquarelle und Zeichnungen, daneben verfasste er Gedichte und Schattenspiele Er schrieb aber auch

fleissig Briefe Und so lieferten denn seine über 250 Briefe und weitere Dokumente den Stoff für eine ausführliche

Biografie: Sein Urenkel Hans Kelterborn verfasste damit ein Buch unter dem Titel «Ludwig Adam Kelterborn – ein Künstlerleben» Dieses umfangreiche und opulente Werk wurde am letzten Donnerstag auf Einladung der Stiftung für die Kunst des 19 Jahrhunderts im Oltner Kunstmuseum vorgestellt

Der Autor Hans Kelterborn, der übrigens in Olten aufgewachsen ist, schilder-

Gemeindepräsident will nach Bern

KAPPEL Die Mitte Kappel nominierte an ihrer Parteiversammlung Rainer Schmidlin einstimmig als Nationalratskandidaten.

Am letzten Donnerstag fand eine Parteiversammlung von Die Mitte Kappel im Restaurant Linde in Kappel statt Das Haupt-Traktandum war die Nomination des Kappeler Gemeindepräsidenten Rainer Schmidlin zum Nationalratskandidaten Dieser hat sich entschieden, nach mehrjähriger politischer Tätigkeit die Nationalratskandidatur zu wagen. Einstimmig und unter grossem Applaus beschloss die Versammlung seine Nomination Schmidlin leitet seit 2009 als Gemeindepräsident den Gemeinderat Kappel und übernimmt als Vorstandsmitglied der Kreisschule Untergäu Verantwortung in der schulischen Ausbildung und als Verwaltungsrat des Seniorenzentrums Untergäu in Altersfragen

In den letzten 14 Jahren hat er sich als Gemeindepräsident von Kappel intensiv mit den Herausforderungen einer schnell wachsenden Gemeinde mit einem unter dem kantonalen Durchschnitt liegenden Steuerertrag auseinandergesetzt

Ein weiteres Traktandum war Informationen aus der Einwohner- und der Kirchgemeinde gewidmet Rainer Schmidlin ging dabei unter anderem auf die Ortsplanungsrevision, den Neubau Kindergarten, die Erweiterung des Sportplatzes Lischmatt, den Auftrag zur Planung einer Fotovoltaikanlage auf dem Dach des neuen Kindergartens und auf allen gemeindeeigenen Liegenschaften, den Bau eines neuen Kreisschulhauses sowie das Projekt Dünnernsanierung ein. Er erwähnte

NEUENDORF Bankomat wurde gesprengt

te das Leben und Werk seines Urgrossvaters und illustrierte seinen kenntnisreichen Vortrag mit zahlreichen Bildern

Durch die Zitate aus den Briefen liess er Ludwig Anton Kelterborn selber zu Wort kommen und erweckte den Künstler und dessen Zeit zu neuem Leben.

In den Briefen berichtet der Maler beispielsweise von seinen Reisen und den Wanderungen in den Bergen. Und

L A Kelterborn war aktiv dabei, als 1863 im Oltner Bahnhofbuffet der Schweizer Alpenclub SAC gegründet wurde Eines der bedeutendsten Gemälde Kelterborns, das «Rheinweinbild», befindet sich in Besitz der Stiftung in Olten.

Der Basler Genremaler kreierte auch ein Schattenspiel, deren Figuren noch erhalten sind So schloss Hans Kelterborn seinen Vortrag, indem er zur Freude des Publikums die Vertreibung von Adam und Eva aus dem Paradies als Schattenspiel aufführte mgt

Rainer Schmidlin will für die Mitte einen Nationalratssitz erobern. (Bild: ZVG)

die Arbeit an den Konzepten Jugend und Senioren sowie das Konzept Sanierung Bornblick mit Machbarkeit über den Anbau einer zusätzlichen Turnhalle Der Kirchgemeinderat Gregor Ineichen orientierte über den Stand der Besetzung der Stelle Pfarreileitung und über andere personelle Veränderungen in der römisch-katholischen Kirchgemeinde Kappel-Boningen Er sprach die Ausarbeitung eines neuen Vertrages mit der Einwohnergemeinde zur Nutzung des Pfarreiheims als Jugendraum an sowie bevorstehende bauliche Massnahmen am Pfarrhaus und der Kirche Zum Schluss wies er auf die neu geschaffene Webseite des Seelsorgeverbandes Untergäu hin Neben den interessanten Informationen beantworteten die beiden Referenten Fragen der Anwesenden. Nach dem offiziellen Teil der Veranstaltung wurde ein feines Fondue serviert mgt/sar

Umfassende Sanierung der «Querverbindung»

HÄGENDORF Ab Februar wird die SBB-Unterführung «Querverbindung» in Hägendorf umfassend saniert und modernisiert. Der Verkehr wird währenddessen einspurig durch die Unterführung geleitet. Im nördlichen Abschnitt der Gäustrasse muss der Verkehr umgeleitet werden.

Die SBB-Unterführung «Querverbindung» führt die Gäustrasse unter der SBB-Jurasüdfuss-Linie Olten-Biel von Hägendorf nach Kappel Das Stahlbetonbauwerk wurde im Jahr 1985 erstellt und befindet sich in einem schadhaften Zustand Mit der Instandsetzung werden sowohl Tragsicherheit als auch Gebrauchstauglichkeit und Betriebssicherheit in Bezug auf die Restnutzungsdauer sichergestellt

Erste Bauetappe startet im Februar Beginnend im Februar, finden die Bauarbeiten in zwei Etappen statt In der ersten Etappe wird die östliche Fahrbahnhälfte der Unterführung instandgesetzt Bodenplatte und Wannenwände werden mit einem modernen ultrahochfesten Faserbeton abgedichtet Die übrigen Flächen werden mit einem Oberflächenschutz versehen. Der Geh- und Radweg wird verbreitert, und es werden neue Geländer montiert Gleichzeitig finden Verstärkungsarbeiten an den beiden Brücken «Im Bifang» und «Breitenweg» statt Diese sind bereits seit dem Frühjahr 2022 für jeglichen Motorfahrzeugverkehr gesperrt Im Juni wird die zweite Etappe in Angriff genommen. Während weiterer vier Monate werden die westliche Fahrbahnhälfte der Unterführung, der westliche Geh- und Radweg, die beiden Brücken sowie die Treppenanlage analog zur ersten Etappe instandgesetzt In der Unterführung wird der motorisierte Verkehr während der gesamten

In der Nacht auf Montag, 30 Januar, wurde der Kantonspolizei Solothurn kurz nach 2.05 Uhr gemeldet, dass an der Dorfstrasse in Neuendorf ein Bankomat gesprengt worden sei. Umgehend rückten mehrere Polizeipatrouillen vor Ort aus, wo sich die Eingangsmeldung bestätigte Der Bankomat, welcher in einem Gebäude eines Detailhändlers eingebaut war wurde durch die Sprengung komplett zerstört. Das genaue Schadenausmass lässt sich zurzeit nicht beziffern. Sicherheitshalber wurde der Gefahrenbereich sofort grossräumig abgesperrt. Die Dorfstrasse musste im Bereich des Ereignisortes für den Durchgangsverkehr während mehrerer Stunden gesperrt werden. Gemäss ersten Erkenntnissen waren mindestens zwei dunkel gekleidete Personen an der Tat beteiligt, die nach der Tatbegehung in einem dunklen SUV in Richtung Gunzger-Feld flüchteten. Trotz unverzüglich eingeleiteter Fahndung konnten sie entkommen. Über den Deliktsbetrag sind derzeit noch keine Aussagen möglich. Die Tatortarbeit erfolgte durch verschiedene Spezialdienste der Kantonspolizei Solothurn mit Einbezug des Forensischen Instituts Zürich, fedpol und der Bundesanwaltschaft, die für Sprengstoffdelikte zuständig ist und die Ermittlungen daher weiterführt.

Zur Ermittlung der Täterschaft sucht die Polizei Zeugen. Personen, die Angaben zum Vorfall, zur Täterschaft, dem Fluchtweg oder allenfalls zu benutzten Tatfahrzeugen machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Solothurn in Egerkingen in Verbindung zu setzen (Telefon 062 311 94 00). pd

HÄRKINGEN/EGERKINGEN Fahrzeuglenker mit 161 km/h gemessen

Die Kantonspolizei Solothurn führte am Samstag, 28 Januar auf der Autobahn A2 auf der Verzweigung bei Härkingen respektive Egerkingen eine Geschwindigkeitskontrolle in Fahrtrichtung Basel durch. Kurz nach 20 Uhr wurde ein Auto mit einer Geschwindigkeit von 161 km/h (Nettogeschwindigkeit nach Toleranzabzug) gemessen. Auf dem betroffenen Autobahnabschnitt sind 80 km/h erlaubt. Im Verlauf des Abends wurde der verantwortliche Lenker, ein 27-jähriger Deutscher, durch die Kantonspolizei Aargau angehalten und für weitere Abklärungen der Kantonspolizei Solothurn übergeben. Sein Fahrzeug wurde sichergestellt, den Führerausweis musste er abgeben und es wurde ihm eine Anzeige nach den Bestimmungen der Raserstrafnorm eröffnet. pd

Der motorisierte Verkehr wird in der Unterführung mit einer Lichtsignalanlage geführt. (Bild: Archiv BKO)

Bauzeit etappenweise einspurig mit einer Lichtsignalanlage geführt Der Fussund Veloverkehr wird immer durch den Baustellenbereich geleitet Infolge des Rückstaus durch die Lichtsignalanlage besteht die Gefahr, dass der Kreisel Solothurnstrasse in Spitzenstunden verstopft Daher wird der Abschnitt vom Kreisel Solothurnerstrasse bis zum Knoten Industriestrasse West (Abschnitt Nord) während der gesamten Bauzeit in Fahrtrichtung Kappel gesperrt Es wird eine Umleitung über die Solothurnerstrasse via Kreisel und Industriestrasse West eingerichtet Je nach Bauphase muss der Abschnitt Nord für den motorisierten Individualverkehr komplett gesperrt werden.

Synergien nutzen Zusätzlich finden im Abschnitt Nord vorgezogene Strassenbauarbeiten statt, die ursprünglich für 2024 geplant gewesen sind Durch diese Konzentration von Bauarbeiten können Synergien optimal genutzt und die Verkehrsbehinderungen im Jahr 2024 reduziert werden. Je nach Baufortschritt kann die Gäustrasse im Oktober schliesslich wieder für den Verkehr freigegeben werden. pd

TRIMBACH Baustart verzögert sich weiter

Die SBB muss die Grundinstandsetzung des Hauenstein-Basistunnels mindestens bis Herbst 2023 verschieben. Der Baustart war zuvor für Anfang 2023 geplant. Grund für die Verzögerung ist eine Beschwerde gegen die Vergabe des Bauauftrags und der ausstehende Entscheid des Bundesverwaltungsgerichts Ursprünglich wollte die SBB Anfang Januar mit den Arbeiten beginnen. Wegen des ausstehenden Entscheids des Bundesverwaltungsgerichts (BVGer) verschob sie den Baustart im Dezember 2022 auf 30 Januar 2023 Bis jetzt ist jedoch kein Bescheid des BVGer eingegangen. Wann mit einem Entscheid zu rechnen ist, gibt das BVGer grundsätzlich nicht bekannt. Angesichts dieser Ausgangslage entschied die SBB am vergangenen Donnerstag, den Baustart des Instandhaltungsprojekts bis mindestens Herbst 2023 zu verschieben. Entsprechend offen sind die Dauer der Arbeiten sowie die genauen Termine der verschiedenen Gleissperren und Fahrplanänderungen. Wie hoch die Mehrkosten sein werden, welche die Verschiebung verursachen wird, kann aktuell noch nicht beziffert werden. pd

Nr 5 | Donnerstag, 2. Februar 2023 Region 5
VEREI N AARELAN D SPONSERT KLIMAOASE I N OLTEN
NEWS
Zum Schluss seiner Buchpräsentation führte Hans Kelterborn ein Schattenspiel seines Urgrossvaters vor (Bild: ZVG)

Personeller Wechsel im Kantonsärztlichen Dienst

HÄGENDORF Die Kantonsärztin Dr med. Yvonne Hummel hat sich entschieden, die kantonale Verwaltung per Ende Mai zu verlassen. Eine Nachfolgeregelung konnte bereits gefunden werden Der Regierungsrat des Kantons Solothurn hat den gebürtigen Hägendörfer Dr med. Samuel Iff als neuen Kantonsarzt und Leiter des Kantonsärztlichen Dienstes gewählt. Er tritt die Stelle am 1. Mai an.

Dr med. Samuel Iff (44) ist Facharzt für Prävention und Public Health sowie für Arbeitsmedizin Dr Iff wuchs im Kanton Solothurn auf dem Allerheiligenberg auf Nach der Primarschule in Hägendorf hat er seine Matura in Olten erlangt Auf das Medizinstudium in Fribourg und Bern

sowie der Promotion zum Dr med. folgten Anstellungen an der Universität Bern, im Inselspital und im Spital Walenstadt, bevor er in Sydney (Australien) für ein Jahr zu Ernährung und Nierenschädigung forschte Im Institut für Sozialund Präventivmedizin der Universität Bern erlangte er anschliessend den Facharzt in Public Health und arbeitete anschliessend ab 2014 im Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco), wo er auch den Facharzt für Arbeitsmedizin erlangte Im Seco war er zuständig für die arbeitsmedizinischen Aspekte des Gesundheitsschutzes am Arbeitsplatz Samuel Iff ist Vorstandsmitglied der Schweizerischen Gesellschaft der Fachärztinnen und -ärzte für Prävention und Public Health (Swiss Public Health Doctors) und Vorstandsmitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Arbeitsmedizin.

«Es freut mich, dass wir mit Samuel Iff einen engagierten Fachmann mit Erfahrung in der öffentlichen Verwaltung als

Kantonsarzt gewinnen konnten», sagt Peter Eberhard, Leiter des Gesundheitsamtes Dr med. Samuel Iff übernimmt die Nachfolge von Dr med Yvonne Hummel, welche den Kantonsärztlichen Dienst per Ende Mai 2023 auf eigenen Wunsch verlassen wird, um eine Weiterbildung mit Auslandaufenthalt zu absolvieren Sie hat den kantonsärztlichen Dienst 2021 mitten in der Omikron-Welle übernommen und war dank ihrer Erfahrung rasch eine der prägenden Personen in der Bekämpfung der Covid-19-Pandemie Ebenso hat sie das Darmkrebs-Früherkennungsprogramm im Kanton Solothurn weiter vorangetrieben, so dass dieses im 2023 eingeführt werden kann. «Nun kommt eine neue Phase und damit ist der Zeitpunkt für eine berufliche Veränderung gekommen», sagt Dr med Yvonne Hummel. pd so ch

GERLAFINGEN Leblose Person in Wohnung gefunden

In einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Gerlafingen kam es am frühen Dienstagmorgen zu einem Brand. Während dem Löscheinsatz wurde in der betroffenen Wohnung eine leblose Person aufgefunden. Durch die Strafverfolgungsbehörden des Kantons Solothurn wurde umgehend eine Untersuchung zu den Umständen sowie zur Brand- und Todesursache eingeleitet. Am Dienstag, 31. Januar, wurde der Kantonspolizei Solothurn kurz vor 2.30 Uhr eine Rauchentwicklung aus einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Langfeldstrasse in Gerlafingen gemeldet. Angehörige der Feuerwehr Gerlafingen waren rasch vor Ort und konnten den Brand unter Kontrolle bringen und schliesslich vollständig löschen. Mehrere Personen aus den umliegenden Wohnungen der betroffenen Liegenschaft mussten vorübergehend evakuiert werden. Während dem Löscheinsatz wurde in der vom Brand betroffenen Wohnung ein

lebloser Mann aufgefunden. Nach ersten Erkenntnissen dürfte es sich um den Wohnungsmieter handeln. Zur Klärung der Umstände sowie der Brand- und Todesursache, wurde umgehend eine Untersuchung eingeleitet. Nebst verschiedenen Spezialdiensten der Kantonspolizei Solothurn standen die Staatsanwaltschaft Kanton Solothurn, Angehörige der Feuerwehr Gerlafingen und eine Ambulanzbesatzung im Einsatz. pd

GÄNSBRUNNEN Hauptstrasse wegen Unfall gesperrt

Am frühen Freitagmorgen des 27 Januar war ein Chauffeur gegen 5 Uhr mit einem Lastwagen mit Anhänger auf der Hauptstrasse in Gänsbrunnen in Richtung Moutier unterwegs Kurz vor der Abzweigung in Richtung Weissenstein verlor er auf der glatten, abschüssigen Fahrbahn die Kontrolle über die Fahrzeugkombination und geriet auf der linken Strassenseite in das dortige Wiesland. Ein ihm nachfolgender Lastwagenlenker konnte ebenfalls aufgrund Glatteis nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr in der Folge ins Heck der stillstehenden Fahrzeugkombination. Verletzt wurde niemand. Dieses Ereignis führte dazu, dass die Hauptstrasse für den Durchgangsverkehr für rund eine Stunde gesperrt werden musste Nebst zwei Patrouillen der Polizei standen ein Abschleppunternehmen und der Winterdienst des Kreisbauamtes im Einsatz. pd

Grüne Themen in die Dörfer bringen

OBERGÖSGEN Sechs Mitglieder der Ortsgruppe Niederamt der Grünen beschlossen kürzlich, 2023 mittels Veranstaltungen zu zeigen, wie sich Umweltpolitik umsetzen lässt.

Bestimmt haben auch Sie etwas, das Sie stärkt und motiviert. Schöpfen Sie daraus Kraft für den Alltag. www.parkinson.ch

tisch» mit Nationalrat Felix Wettstein geben, der offen für alle ist Die Termine für die Verantstaltungen werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Die Kontaktperson für die Grünen im Niederamt ist neu João Filipe Louro aus Gretzenbach Er tritt die Nachfolge von Felix Lang aus Lostorf an. mgt

Die Grünen im Niederamt sind aktiv Sie werden 2023 grüne Themen in die Dörfer des Bezirkes bringen, wie sechs Mitglieder der Ortsgruppe Niederamt Land bei einem Treffen in Obergösgen beschlossen haben. Sie wollen mit Veranstaltungen zeigen, wie sich Umweltpolitik konkret gerade im ländlichen Raum umsetzen lässt Zum Beispiel mit Tipps für die effiziente Energienutzung zuhause, einem Thema, das uns alle auch im Sommer und vor allem im kommenden Winter begleiten wird. In Planung ist auch eine Veranstaltung über die Erzeugung von Solarstrom durch Private Ausserdem wird es einen «Stamm-

Von Fachleuten empfohlen

Donnerstag, 2 Februar 2023 | Nr 5 6 Region
NEWS
João Filipe Louro (Bild: ZVG)
INSERATE
themen? swissmom.ch
Sie da seit 2 JAHREN
Geburts-
Für

Nicht nur der Wettkampf zählt

OLTEN Am Sonntag trafen sich die besten Talente der Alterskategorien U10/U11 in der Stadthalle Olten und zeigten ihr bestes Badminton.

Seit 2004 treffen sich jedes Jahr die jüngsten Badminton-Talente aus der ganzen Schweiz in Olten Bereits zum 20 Mal hat der Badminton Club Olten gemeinsam mit dem Nationalverband Swiss Badminton am Sonntag die Swiss Kids Trophy durchgeführt Viel hat sich seit der ersten Durchführung verändert Waren die ersten Turniere noch klassische Einzelwettkämpfe in Alterskategorien, so hat sich in den letzten Jahren einiges getan. Statt eines Wettkampfformats, wie es von den Schweizermeisterschaften und Elite-Turnieren bekannt ist, treten die Nachwuchstalente in Teams gegeneinander an Sie vergnügen sich ausserdem neben dem Feld an unterschiedlichen Posten wie Torwandschiessen und Shuttlefischen. Der Spass steht im Vordergrund – auf diese Art soll allen ein positiver Meisterschaftstag in Erinnerung bleiben.

So war die grösste Attraktion des Tages zweifelsfrei die Geschwindigkeitsmessanlage, an der Gross und Klein ihre Smash-Geschwindigkeit messen lassen konnten Badminton ist nämlich die schnellste Racketsportart mit gemessenen Geschwindigkeiten von über 450 km/h

«Supergirls play Badminton»

Swiss Badminton hat mit dem 2021 lancierten Förderprojekt für Mädchen mit Migrationshintergrund letztes Jahr den

Die zehnjährige Marta spielt seit einem Jahr regelmässig Badminton (Bild: ZVG)

Swiss Diversity Award gewonnen Marta aus Bern ist zehn Jahre alt und hat vor einem Jahr Badminton an einem «Supergirls play Badminton»-Event kennengelernt Seither steht sie regelmässig auf dem Feld. Die Kids-Trophy in Olten sei bereits ihr drittes Turnier «Es macht einfach alles Spass», sagt sie begeistert Ihr Vater hat bereits in Eritrea Badminton gespielt und sie daher für den Event angemeldet

Ideen für die Zukunft Der Anlass wird auch in Zukunft in Olten stattfinden und noch weiter ausgebaut werden So soll künftig das Turnier noch inklusiver gestaltet und für weitere Al-

Als Geschenk gab es eine Salbe

KIENBERG Am vergangenen Mittwoch hielt der Landfrauenverein

Niederamt seine 91. Generalversammlung in der Mehrzweckhalle in Kienberg ab.

Die Mehrzweckhalle Kienberg war winterlich dekoriert, und die Präsidentin der Landfrauen Kienberg, Michaela Burren, hatte für jeden Gast des Landfrauenvereins Niederamt ein Gläschen mit Ringelblumen-Lavendelsalbe als Geschenk im Gepäck Die Vereinspräsidentin Elisabeth Müller führte zügig durch die Traktandenliste der 91 Generalversammlung

terskategorien geöffnet werden. Es soll ferner Raum bieten für weitere Aktivitäten neben dem Feld. An Ideen fehlt es den Verantwortlichen von Swiss Badminton jedenfalls nicht Der lokale Verein unterhielt die Turnierwirtschaft mit diversen Leckereien und war für Infrastruktur und Posten verantwortlich Interessierten stehen die Turniere als Zuschauende offen. Am 25. und 26 Februar führt der Badminton Club in der Stadthalle wieder ein nationales Turnier – den 23 Oltner Cup –durch, diesmal für erwachsene Breitensportler mgt

www bcolten ch

Der HCO-Nachwuchs räumt ab

OLTEN Nach den U18-Girls am letzten Wochenende in Wettingen holten sich am Samstag am «Final 4» in der Oltner Stadthalle auch die U15-Girls des Landhockey-Clubs Olten den Schweizer Hallenmeistertitel

Die U15-Girls des HCO zeigten vor ihrem zahlreich erschienenen und lautstarken Heimpublikum am Samstag in der Oltner Stadthalle zwei kämpferisch tolle Leistungen und konnten damit ihren Schweizer Hallenmeistertitel aus der Saison 19/20 (in den darauffolgenden Saisons 20/21 und 21/22 gab es infolge Corona keinen Hallenmeister) mit Siegen gegen Rotweiss Wettingen im Halbfinal (4:3 nach Shootout) und gegen die Züri Girls im Final (1:0) erfolgreich ver-

FASSADENSCHMUCK

teidigen. Die Bronzemedaille holte sich RW Wettingen dank eines 6:4-Siegs gegen den Berner HC im kleinen Final. Die unter den drei Topteams recht ausgeglichene Qualifikation hatten die HCO-U15-Girls auf dem 2. Platz hinter den verlustpunktlosen Favoritinnen aus Zürich und punktgleich vor RW

Wettingen abgeschlossen. Neben zwei Siegen gegen Bern (5:1) und Luzern (5:0) gab es eine knappe 1:2-Niederlage gegen die Züri Girls und ein 1:1-Unentschieden gegen Halbfinalgegner RW Wettingen. mgt

www hc-olten ch

OLTEN Oberst Conrad Munzinger gründete 1837 am Ufer der Dünnern in Olten Hammer eine Wollspinnerei und Weberei Seine beiden Söhne Arnold und Theodor begannen 1865, Filztuche zu fabrizieren, wie sie für die Papierherstellung verwendet werden. In den 1920er Jahren wurde das Unternehmen in eine AG umgewandelt und von der bei Köln ansässigen Firma Heimbach übernommen, behielt aber die traditionelle Marke Munzinger noch bis 2009 bei Der Name der Gründerfamilie überlebte an der südlichen Fassade als Street Art, wo auch die Stoffbahnen und das beim Papierherstellen abtropfende Wasser angedeutet sind. Signiert ist das Werk mit «comin‘ at cha» – was soviel wie «ich stürme auf dich zu» bedeutet. (Text und Bild: Urs Amacher)

des Landfrauenvereins Niederamt, so blieb für die 69 anwesenden Landfrauen noch Zeit, das reichhaltige Kuchenbuffet und den Kaffee, gespendet von der Gemeindepräsidentin Adriana Marti, zu geniessen.

Die einzelnen Ortpräsidentinnen berichteten von ihren vielen Aktivitäten, etwa von Ausflügen, Kursen und Vorträgen. Ida Schaffter vom Solothurner Bäuerinnen- und Landfrauenverein (SOBLV) dankte allen Niederämter Landfrauen für ihren Einsatz Im geselligen Teil unterhielt Hanspeter Eichenberger als HD-Soldat Läppli die Gäste mgt

Die Präsidentinnen der einzelnen Sektionen der Niederämter Landfrauen auf einem Bild (v.l.): Denise Schär (Niedergösgen), Doris Schenker (Däniken ), Margrit von Felten (Kassiererin), Judith Propp (Lostorf), Brigitte Uehlinger (Walterswil), Heidi Uehlinger (ehem. Präs Winznau), Marlis Siegrist (ehem. Präs Erlinsbach), Natascha Fischer (Stüsslingen), Michaela Burren (Kienberg), Elisabeth Müller (Präsidentin Niederamt) und Rosmarie Sägesser (Gretzenbach). (Bild: ZVG)

Freizeitprojekt für junge Asylsuchende

OLTEN Das Schweizerische Rote Kreuz (SRK) Kanton Solothurn sucht junge Leute, die gerne mit minderjährigen Asylsuchenden Freizeitaktivitäten gestalten.

Für junge Menschen im Kanton Solothurn gibt es wenig Chancen zum interkulturellen Austausch zwischen Gleichaltrigen Das wäre aber gerade für die Integration von unbegleiteten, minderjährigen Asylsuchenden essenziell Im Durchgangszentrum Oberbuchsiten leben zurzeit 40 Jugendliche Sie besuchen während eines halben Tages den Deutschkurs, bleiben ansonsten im Zentrum unter sich Das Projekt «CultureMeet!» will diese Situation folgendermassen verbessern: Junge Freiwillige des SRK Kanton Solothurn organisieren, planen und führen gemeinsam mit unbegleiteten,

minderjährigen Asylsuchenden partizipative und interkulturelle Aktivitäten durch Die Asylsuchenden profitieren von den Treffen, weil sie in Kontakt mit Gleichaltrigen treten und auf diese Weise ihre Kultur und unsere Sprache kennenlernen. Die Freiwilligen erfahren ebenfalls mehr über die verschiedenen Kulturen und Herkunftsländer, können neue Freundschaften schliessen und Einblicke in die Freiwilligenarbeit gewinnen. Deshalb sucht das SRK Kanton Solothurn junge Menschen, die zwischen 15 und 25 Jahre alt sind und gemeinsam mit geflüchteten Jugendlichen Aktivitäten planen und durchführen möchten. Das können gemeinsame Ausflüge, Diskussionen, Fussballturniere, Koch- oder Kino-Abende sein. Das SRK Kanton Solothurn bietet dabei Unterstützung mgt www srk-solothurn ch

WOLFWIL

Tier-Transportkäfig mit lebloser Katze

Am Sonntagabend, 29 Januar, hat ein Fischer in der Aare bei Wolfwil einen Tier-Transportkäfig entdeckt. Bei der Bergung dieses Käfigs wurden darin eine leblose rot-getigerte Katze mit weisser Schwanzspitze und zwei Badetücher festgestellt. Aufgrund der Auffindungssituation muss davon ausgegangen werden, dass eine derzeit unbekannte Person die Katze im Transportkäfig eingeschlossen und diesen anschliessend in die Aare geworfen hat. Einen Mikrochip hatte die Katze nicht. Wegen des Verdachts der Tierquälerei hat die Kantonspolizei Solothurn umgehend Ermittlungen aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang Zeugen. Personen, die sachdienliche Angaben über die aufgefundene Katze, den Transportkäfig oder die beiden Badetücher machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei

Solothurn in Egerkingen in Verbindung zu setzen (Telefon 062 311 94 00). pd

OLTEN

Mann wird erheblich verletzt

In der Nacht auf Sonntag, 29 Januar, kam es in der Winkelunterführung in Olten, kurz nach 3 Uhr, zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Dabei wurde einer der Beteiligten erheblich verletzt, was eine Einweisung in ein Spital erforderlich machte Die Polizei und die Staatsanwaltschaft Kanton Solothurn haben Ermittlungen zur Identität des derzeit noch unbekannten Täters, dem Tatablauf und den Umständen aufgenommen und suchen in diesem Zusammenhang Zeugen. Personen, die Angaben zum Vorfall oder zur Identität des Täters machen können, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Solothurn in Olten zu melden (Telefon 062 311 80 80). pd

Nr 5 | Donnerstag, 2. Februar 2023 Region 7
NEWS
Die siegreichen U15-Girls des HC Olten mit dem Pokal. (Bild: ZVG)

Premieren vom 2. Februar bis 8. Februar

Olten / Oftringen / Aarau

Prestij Meselesi

Ein Film von Mahsun Kirmizigül

Auf Anregung seines Bruders gründet Hilmi Topaloglu 1989 die Musikproduktionsfirma Nokta Music In der darauffolgenden Zeit kommt es zu drei schicksalhaften Begegnungen: Haluk, Mahsun und Özcan träumen von einer erfolgreichen Karriere als Musiker, doch noch keinem gelang bisher der Durchbruch Hilmi nimmt die drei glücklosen aber talentierten Sänger unter Vertrag und so beginnt eine Reise voller Hoffnung auf den grossen Erfolg

Oftringen / Aarau

Die Nachbarn von oben

Ein Film von Sabine Boss

Der wilde Sex des benachbarten Paares lässt bei Anna und Thomas die Bilder an den Wänden wackeln, während ihre Beziehung mittlerweile so prickelnd wie eine abgestandene Cola ist Dies sorgt zwischen Anna und Thomas für zusätzliche Spannungen. Dabei gab es Zeiten, da konnten auch sie kaum die Finger voneinander lassen. Doch die eingeschlichene Routine hat die Liebe in den Hintergrund verdrängt Als Anna die Nachbarn auch noch zum Apéro einlädt und diese ein überraschend pikantes Angebot unterbreiten, überschlagen sich die Ereignisse

Aarau

Close

Ein Film von Lukas Dhont

Léo und Rémi sind unzertrennliche

Freunde Die beiden 13-Jährigen streifen durch die Natur, kreieren beim Spielen ihre Phantasiewelten,

Leonard Cohen: Dichter und Pop-Star

KINO LICHTSPIELE OLTEN

«Unrueh»: 2. Februar, 18 Uhr

ters» (Goldene Palme 2018) ging es um eine diebische Wahlfamilie, und auch im neusten Film von Hirokazu

fahren gemeinsam zur Schule, übernachten beieinander und erzählen sich fast alles Doch die neugierigen Fragen einiger Mitschülerinnen zu ihrer engen Beziehung bringt alles ins Wanken. Davon verunsichert distanziert sich Léo von Rémi. Er tritt der Eishockey-Mannschaft bei und schliesst sich dieser Gruppe an, während sich Rémi verraten und alleingelassen fühlt Der Streit eskaliert und Rémi zieht sich völlig zurück Doch der Bruch dieser Freundschaft wiegt für beide sehr schwer Der flämische Regisseur

Lukas Dhont ist ein gern gesehener Gast am Filmfestival von Cannes Er gewann dort mit «Girl» die Camera d’Or für das beste Erstlingswerk Sein neuer Film «Close» lief in Cannes im Wettbewerb und wurde mit dem zweiten Preis, dem Grand Prix, ausgezeichnet www.movies.ch

Die Unruh ist das Herzstück, das Pendel, mechanischer Uhren Ihre Herstellung ist äusserst knifflig, und sie bildet die Aufgabe von Joséphine, der Hauptfigur dieses Films Dabei steht die junge Fabrikarbeiterin ständig unter Druck Zeit ist bekanntlich Geld, das Arbeitsleben deshalb streng getaktet Beamte, die Uhr in der Hand, wachen darüber, dass ja kein Schlendrian aufkommt Der Zürcher Cyril Schäublin führt uns zurück ins späte 19 Jahrhundert, in eine Zeit, die geprägt war von technologischen Umbrüchen, aber auch von sozialer Unruhe Denn die Interessen der Arbeitenden deckten sich nicht zwingend mit denen der Unternehmen – gar nicht so viel anders als heute

«Until Tomorrow»:

2. Februar, 20 Uhr Siehe Ausgabe 26 Januar

«Hallelujah: Leonard Cohen»:

3 Februar, 20 Uhr Siehe Ausgabe 26 Januar

Kore-eda finden schräge Charaktere im Zeichen der Illegalität zueinander Nähe setzt eben keine Verwandtschaft voraus und lässt sich auch ausserhalb bürgerlicher Verhältnisse

gewinnen

«Ennio Morricone – Il Maestro»: 5. Februar, 17 Uhr Harmonica (Charles Bronson) und das Lied vom Tod, wer kennt nicht die eindringliche Tonfolge, die den Bösewichtern Vergeltung ankündigt? Es ist nur die bekannteste unter den vielen Melodien, die Ennio Morricone (1928-2020) fürs

anderen betrügt Sie ist eingesponnen in die Zwänge eines grossbürgerlichen Lebens und wird in ihren Träumen weiterhin von den Gespenstern der Vergangenheit verfolgt Der goldene Käfig beginnt sich erst zu öffnen, als sie die Geliebte ihres Mannes kennenlernt und sich mit ihr anfreundet In Kamila Andinis Film bildet die Geschichte Indonesiens den Hintergrund für ein individuelles Schicksal: eine sanfte Emanzipation, die sich ganz weiblicher Solidarität verdankt

«Albert Anker – Malstunden bei Raffael»:

7 Februar, 18 Uhr

Kino geschaffen hat – weit über den «Spaghetti Western» hinaus, mit dem sein Name in erster Linie verbunden bleibt In Interviews mit Kinogrössen – etwa Clint Eastwood, Quentin Tarrantino oder Hans Zimmer – zeichnet Giuseppe Tornatore das kreative Leben des Maestros nach Dabei kommt dieser selbst natürlich auch zu Wort; wir erfahren, dass er gar nicht Musiker werden wollte und seine Arbeit für den Film zunächst als Zurücksetzung empfand Dabei hat er die Filmmusik revolutioniert Ein faszinierender Rückblick auf vierzig Jahre Kino

Das Klischee sieht in Albert Anker (1831-1910) einfach den Schöpfer idyllischer ländlicher Szenen Dass sein Werk weit umfassender und spannender war, zeigt nun der neuste Dokumentarfilm von Heinz Bütler Darin nimmt uns Endo Anaconda (1955-1922) mit auf einen Besuch in Ankers Bauernhaus, er stöbert im Atelier, das im Originalzustand erhalten ist, und kommentiert seine Funde So bietet der Film einen geweiteten Blick auf den berühmten Schweizer Volksmaler www lichtspiele-olten ch

Albert Anker – Malstunden bei Raffael Das Porträt des Schwe zer Malers A bert Anker s auch e ne Begegnung mit dem Mus ker Endo Anaconda

«Broker»: 4. Februar, 20 Uhr Allein und verzweifelt lässt So-young ihr Neugeborenes in einer Babyklappe zurück Als sie es am nächsten Tag doch wieder zurückholen will, ist es weg! Zwei ständig verschuldetet Typen haben den Kleinen entdeckt und mitgenommen, um Geld aus einer Adoption zu schlagen Zufällig trifft die Mutter auf die Entführer und schliesst sich ihnen an, denn sie versprechen, für das Kind die bestmöglichen Eltern zu finden Dabei ist dem Trio bereits die Polizei auf den Fersen Schon in «Shoplif-

«Before, Now and Then»: 6 Februar, 20 Uhr In den Wirren des indonesischen Unabhängigkeitskrieges wurde Nanas Mann verschleppt und ihr Vater getötet Mittlerweile – wir schreiben die sechziger Jahre – ist sie wieder verheiratet, mit einem reichen Gutsbesitzer, der ihr die materiellen Sorgen nimmt, sie aber mit einer

«Before, Now and Then». (Bild:ZVG) «Die

Do, 2. Februar bis Mi, 8. Februar 2023

Änderungen vorbehalten | © Cinergy AG

20 19:15 ausser M ) D 14J 3D

The Way of Water Der zu einem Na v gewordene Jake Su ly muss mit se ner Fami ie vor se ner Vergangenheit fl ehen

Donnerstag, 2 Februar 2023 | Nr 5 8 Kino
Nachbarn von oben» (Bild: www.outnow.ch) KINOPROGRAMM
20 20 (nur Fr-So) 17 20 nur So) / Od Prestij Meselesi 14 10 (nur So) / Ed 14/12J A Man Called Otto Olten Capitol Ringstr 9 0900 246362 (0.90/ Anruf, Festnetztarif) 20 00 (nur Do Sa-D ) / D 14/12J Ein Mann Namens Otto 20 00 (nur Fr) / D 14/12J Die Nachbarn von oben 13 10 (nur Sa+So / D 6J Die Drei ??? – Erbe des Drachen Die dre Hobby-Detektive müssen in e ner Burg n Rumänien e nen Fa l ösen, bei dem ein Vampir umgeht 15 40 (nur Sa-M ) HFR / D 14J Avatar: The Way of Water 20 00 (nur M ) Lad esn te / D Magic Mike’s Last Dance 20 20 (ausser Fr) / D 14/12J Die Nachbarn von oben E n Abend m t den neuen Nachbarn ste lt d e festgefahrene Beziehung eines Paares auf d e Probe 20 20 (nur Fr) 17:10 nur Sa-Mi / D 14/12J Ein Mann Namens Otto 14 00 (nur Sa+So Coop Hel o Fami y 14 40 (nur Mo-Mi / D 6J Maurice der Kater Olten KinoKoni 1 Aarauerstr 51 0900 246 362 (0.90/ Anruf, Festnetztarif) Olten KinoKoni 1 Aarauerstr 51 0900 246 362 (0.90/ Anruf, Festnetztarif) Olten KinoKoni 1 Aarauerstr 51 0900 246 362 (0.90/ Anruf, Festnetztarif) Olten KinoKoni 2 Aarauerstr 51 0900 246 362 (0.90/ Anruf, Festnetztarif) Olten KinoKoni 2 Aarauerstr 51 0900 246 362 (0.90/ Anruf, Festnetztarif) 20 40 / D 16/12J Shotgun Wedding –Ein knallhartes Team E ne Hochze t wird von Piraten gestürmt aber das Brautpaar st kämp erischer a s gedach Olten KinoKoni 3 Aarauerstr 51 0900 246 362 (0.90/ Anruf, Festnetztarif) 13 30 (nur Sa+So , 14 30 (nur Mo M ) / D 10/6J Der Gestiefelte Kater: Der letzte Wunsch 16 00 (nur Sa+So , 18 20 (nur Sa-M ) / D 14/12J Die Nachbarn von oben Olten KinoKoni 3 Aarauerstr 51 0900 246 362 (0.90/ Anruf, Festnetztarif) 14 50 (nur Mo-M ) / D 6J Die Drei ??? – Erbe des Drachen 17 20 (nur Mo-M ) / D 14 12J Die Nachbarn von oben Olten KinoKoni 4 Aarauerstr 51 0900 246 362 (0.90/ Anruf Fes netztarif) 18 00 (nur Do / Od 12/6J Unrueh 20 00 (nur Do / Od 16J Ta farda Olten Lichtspiele Klosterplatz 20 20 00 (nur Fr) / Od 12/6J Hal elujah: Leonard Cohen, a journey, a song 20 00 (nur Sa) / Od 14/12J Broker Olten Lichtspiele Klosterplatz 20 17 00 (nur So) / Od 12/8J Ennio Morr cone – Il Maestro 20 00 (nur Mo) / Od 16J Before, Now & Then Olten Lichtspiele Klosterplatz 20 18 00 (nur D ) / Od 8J
Olten
15
0900 246362
Anruf Fes netztarif) 12 50 (nur So) / D 10/6J Der
Kater: Der letzte Wunsch 20 00 (nur M ) Lad esN ght / D Magic Mike’s Last Dance Oftringen youcinema 1 Zürichstr 52 0900 246362 (0.90/ Anruf Fes netztarif) 14 40 / D 14/12J Ein
wird von seinen neuen Nachbarn aus seinem Schneckenhaus geholt Oftringen youcinema 2 Zürichstr 52 0900 246362 (0.90/ Anruf Fes netztarif) 14 00 (ausser So) / D 6/0J Die Schnecke und der Buckelwal 15 20 / CH 14/12J Die Nachbarn von Oben Oftringen youcinema 6 Zürichstr 52 0900 246362 (0.90/ Anruf, Festnetztarif) 17 40 / D 16/14J M3GAN 20 10 / D 16J Operation Fortune Oftringen youcinema 6 Zürichstr 52 0900 246362 (0.90/ Anruf, Festnetztarif) 22 50 (nur Fr+Sa) / D 16/12J Shotgun Wedding –Ein knallhartes Team 12 50 (nur So) / D 8J Strange World Oftringen youcinema 6 Zürichstr 52 0900 246362 (0.90/ Anruf, Festnetztarif) 14 30 17 00 / D 6J Die Drei ??? – Erbe des Drachen Die dre Hobby-Detektive müssen in einer Burg n Rumänien e nen Fa l lösen bei dem ein Vampir umgeht Aarau Center Ideal 1 Kasinostr 13 0901 56 30 56 (0.64/ Min., Festnetztarif 19 30 (ausser Mi) / D 14J 3D Avatar: The Way of Water 20 00 (nur M ) / D Magic Mike’s Last Dance Aarau Center Ideal 1 Kasinostr 13 0901 56 30 56 (0.64/ Min., Festnetztarif 15 00 (nur Do) 17:30 (nur Do) 20:15 ausser M ) 20 30 (nur M ) / CH 14/12J Die Nachbarn von Oben Ein Abend m t den neuen Nachbarn stel t d e festgefahrene Bez ehung e nes Paares auf die Probe Aarau Center Ideal 2 Kasinostr 13 0901 56 30 56 (0.64/ Min., Festnetztarif 15 30 (nur Fr-So / D 14J 3D Avatar: The Way of Water 15 00 (nur Mo-M ) 17:30 (nu Mo-M ) / D 10/6J Der Gest efelte Kater: Der letzte Wunsch Aarau Center Ideal 2 Kasinostr 13 0901 56 30 56 (0.64/ Min., Festnetztarif 14 45 (nur Do+Fr , 17 15 (nur Do+Fr / D 10/6J Der Gest efelte Kater: Der letzte Wunsch Der gestiefelte Kater macht sich auf die Reise um w eder neun Leben zu bekommen Aarau Center Ideal 3 Kasinostr 13 0901 56 30 56 (0.64/ Min., Festnetztarif 15 00 12 30 nur So / D 6J Die Drei ??? – Erbe des Drachen 17 30 20 00 22:30 (nur Fr+Sa) / CH 14/12J Die Nachbarn von Oben Oftringen youcinema 3 Zürichstr 52 0900 246362 (0.90/ Anru Festnetztarif) 14 50 / D 14/12J Ein Mann Namens Otto Todessehnsüch iger Griesgram w rd von seinen neuen Nachbarn aus seinem Schneckenhaus geholt Oftringen youcinema 4 Zürichstr 52 0900 246362 (0.90/ Anru Festnetztarif) 20 20 / D 16/12J Shotgun Wedding –Ein knallhartes Team 22 50 (nur Fr+Sa) D 16/14J M3GAN Oftringen youcinema 4 Zürichstr 52 0900 246362 (0.90/ Anru , Festnetztarif) 13 20 (nur So) / D 6/0J Die Schnecke und der Buckelwal Eine Seeschnecke untern mmt eine Re se m t einem Wal und erleb d e Wunder d eser Welt Oftringen youcinema 4 Zürichstr 52 0900 246362 (0.90/ Anru Festnetztarif) 14 30 (nur Do+Fr / D 8J Strange World 17 00 / D 6J Die Drei ??? – Erbe des Drachen Oftringen youcinema 5 Zürichstr 52 0900 246362 (0.90/ Anru , Festnetztarif) 14 45 (nur Do-So), 15:00 (nur Mo-M ) / CH 6J Hote Sinestra Ein Spuk beschert e n gen Kindern n e nem verschne ten Schwe zer Berghotel e n ge elternfreie Tage Aarau Center Ideal 4 Kasinostr 13 0901 56 30 56 (0.64/ Min., Festnetztarif 17 00 (nur Do-Sa), 20:00 (nur So) / D 14/12J 20 00 (nur Do-Sa, Mo+Di , 17 00 (nur So) 20 30 (nur Mi) / Edf 14/12J A Man Called Otto Griesgram wird von seinen neuen Nachbarn aus se nem Schneckenhaus geholt Aarau Center Ideal 4 Kasinostr 13 0901 56 30 56 (0.64/ Min., Festnetztarif 17 15 (nur Mo-M ) / D 6J Oskars Kleid Ein von he eronormativen Ideen geprägter Po iz st ernt zu akzept eren dass se n Sohn ein Mädchen ist Aarau Center Ideal 4 Kasinostr 13 0901 56 30 56 (0.64/ Min., Festnetztarif 20 30 (nur Do) / Od 16J Decision to Leave 20 30 (nur Fr) / Od 14/10J Le otto montagne Aarau Freier Film Laurenzvorstadt 85 062 824 81 16 17 00 (nur Sa) / Od 8J Albert Anker – Malstunden bei Raffael 20 30 (nur Sa) / Fd 12J Close Aarau Freier Film Laurenzvorstadt 85 062 824 81 16 17 00 (nur So) / Fd 12/10J Last dance 20 30 (nur Di) / Od 6J Bratsch – Ein Dorf macht Schule Aarau Freier Film Laurenzvorstadt 85 062 824 81 16 18 00 (nur Mi) / Od 16J Before, Now & Then 20 30 (nur Mi) / Od 16J 99 Moons Aarau Freier Film Laurenzvorstadt 85 062 824 81 16 20 30 / D 16/14J M3GAN 14 30 (nur Sa+So) / D 10/6J Der Gestiefelte Kater: Der letzte Wunsch Aarau Schloss 1 Schlossplatz 3 0901 56 30 56 (0.64/ Min., Festnetztarif 17 45 (nur Sa+So) / D 16J Operation Fortune 10 30 (nur So) / D 6J Maurice der Kater Aarau Schloss 1 Schlossplatz 3 0901 56 30 56 (0.64/ Min., Festnetztarif) OLTEN 14 00 (nur D ) C neor / D 14/12J Ein Mann Namens Otto Todessehnsücht ger Griesgram wird von se nen neuen Nachbarn aus seinem Schneckenhaus geholt Olten KinoKoni 3 Aarauerstr 51 0900 246 362 (0.90/ Anruf, Festnetztarif) 17 40 / D 10/6J Der Gestiefelte Kater: Der letzte Wunsch 20 10 / D 14J Avatar: The Way of Water Oftringen youcinema 2 Zürichstr 52 0900 246362 (0.90/ Anruf Fes netztarif) 20 00 (nur Do-So) 20:15 (nur Mo+Di 20 30 (nur M ) / Edf 16J The Banshees of Inisherin 14 45 (nur Sa+So) / D 6J Oskars Kleid Aarau Center Ideal 3 Kasinostr 13 0901 56 30 56 (0.64/ Min., Festnetztarif 19 30 / D 14/12J Ein Mann Namens Otto Todessehnsüch iger Griesgram w rd von seinen neuen Nachbarn aus seinem Schneckenhaus geholt Oftringen youcinema 5 Zürichstr 52 0900 246362 (0.90/ Anru , Festnetztarif) 20 00 / D 16J Operation Fortune Topspion und Crew zwingen Ho lywood-Star s e bei r skan er Undercover-M ss on zu unterstützen Aarau Schloss 2 Schlossplatz 3 0901 56 30 56 (0.64/ Min., Festnetztarif 19 40 HFR 15 30 (nur Sa+So) HFR / D 14J Avatar: The Way of Water 13 50 (nur Sa+So / D 6/0J Die Schnecke und der Buckelwal Olten KinoKoni 4 Aarauerstr 51 0900 246 362 (0.90/ Anruf, Festnetztarif) 12 20 (nur So) / CH 6J Hotel Sinestra E n Spuk beschert einigen K ndern n e nem verschneiten Schwe zer Berghotel einige elternfreie Tage Oftringen youcinema 2 Zürichstr 52 0900 246362 (0.90/ Anruf Fes netztarif) 17 30 (nur Sa-M ) / CH 14/12J Die Nachbarn von Oben 15 00 (nur Mo-M ) / D 6J Maurice der Kater Aarau Center Ideal 3 Kasinostr 13 0901 56 30 56 (0.64/ Min., Festnetztarif 22 30 (nur Fr+Sa) D 16J Operat on Fortune 14 00 (nur Sa+So 14 30 (nur Mo-M ) D 6J Maurice der Kater Oftringen youcinema 5 Zürichstr 52 0900 246362 (0.90/ Anru Festnetztarif) Aarau Schloss 2 Schlossplatz 3 0901 56 30 56 (0.64/ Min., Festnetztarif 15 00 (nur Sa+So) / D 6J D e Eiche – mein Zuhause 17 15 (nur Sa+So) / D 10/6J Der Gestiefelte Kater: Der letzte Wunsch AARAU OFTRINGEN kinokoni.ch | info@youcinema.ch Traumhaftes Filmvergnugen ..
Lichtspiele Klosterplatz 20
Avatar:
Oftringen youcinema 1 Zürichstr 52
(0.90/
Gestiefelte
Mann Namens Otto Todessehnsücht ger Griesgram

Im Zeichen der Krebskranken

INFORMATIONSANLASS «Versorgungslücken schliessen» lautet das Motto des diesjährigen Weltkrebstages Die Krebsliga steht am 4. Februar in der Solothurner Innenstadt Red und Antwort.

Während Zeiten von beeindruckenden Fortschritten in der Krebsvorsorge, -diagnose und -behandlung stösst auch ein reiches Land wie die Schweiz an seine Grenzen Einkommen, Ausbildung oder geografischer Standort sind nur einige der Faktoren, die den Zugang zur Krebsversorgung negativ beeinflussen können. Das teilte die Krebsliga Schweiz in einer Medienmitteilung vergangene Woche mit Sie setzt sich deshalb auf allen Stufen des Patientenpfades dafür ein, «dass alle Menschen die gleichen Chancen haben, Krebs zu vermeiden oder ihn zu besiegen».

Was bei der Früherkennung von Brustkrebs im Kanton Solothurn seit 2020 etabliert ist, stehe im Bereich von Darmkrebs noch aus: ein ScreeningProgramm, das die Früherkennung einheitlich regelt, wobei die Kosten von der Krankenkasse getragen werden –mit Ausnahme des Selbstbehalts Für 2023 sei der Aufbau eines solchen Programms im Kanton Solothurn vorgesehen, der Kantonsrat müsse dazu allerdings noch dem Verpflichtungskredit zustimmen.

Nachsorge für Betroffene Viele Krebserkrankungen können heute gut behandelt werden, so dass rund zwei Drittel aller Betroffenen überleben. Das heisst aber nicht, dass nach einer erfolgreichen Behandlung wieder alles so ist, wie es vorher war In der Regel bleiben gewisse Langzeitfolgen zurück, wie Fatigue, Unfruchtbarkeit oder Depressionen.

Betroffene brauchen deshalb strukturierte Nachsorgeangebote, die ihnen dabei helfen, mit den Folgen einer Krebserkrankung umzugehen Die Krebsliga bietet hier Beratungs-, Unterstützungs- und Kursangebote, wodurch sie den sogenannten Cancer Survivors auf deren Weg zurück in einen lebenswerten Alltag hilft

Entlastungsangebote für Angehörige Eine Krebserkrankung betrifft nie nur eine Person allein. Partner, Eltern oder Kinder gehören zu den meistbetroffenen Mitmenschen, doch auch Freunde oder Arbeitskollegen können unter der Erkrankung einer Person leiden Häufig sind diese Menschen nicht oder nur teilweise in den Behandlungsprozess der Betroffenen eingebunden und mit Fragen oder Sorgen mehr oder weniger auf sich allein gestellt Hier versucht das 2022 lancierte Angehörigencafé der Krebsliga Solothurn Abhilfe zu schaffen: Es bietet einen regelmässigen Treffpunkt, der von einer Fachpersonen begleitet wird, wo Erfahrungen und Sorgen ausgetauscht und Fragen zur Betreuung oder zu möglichen Entlastungsdiensten gestellt werden können.

Lebensqualität bis zum Schluss Auch in der Palliative Care bestehen nach wie vor Versorgungslücken – unter anderem, weil die Finanzierung dieser spezialisierten Versorgung nicht gesichert ist Ein 2020 publizierter Bericht des Bundesrats hält klar fest, dass die Angebote der Palliative Care nicht ausreichend in die Gesundheitsversorgung integriert sind und der Zugang nicht schweizweit gewährleistet ist Mit der Betreuung der Helpline Palliative Care, die dringende Fragen zu Pflege und Medikamentenverabreichung beantwortet, leistet die Krebsliga Solothurn hier einen Beitrag zur Unterstützung der bestehenden Strukturen.

Die Herausforderungen in der Krebsversorgung können ohne einen nationalen Krebsplan kaum gemeistert werden Alle betroffenen Akteure müssen vorausschauend und koordiniert zusammenarbeiten Nur so können sie die komplexe Krankheit Krebs bewältigen Die Krebsliga wird diese Aufgabe als spendenfinanzierte Organisation nicht alleine stemmen können Deshalb macht sie am Weltkrebstag auf die Lücken in der Versorgung und die Bedürfnisse der Betroffenen und deren Umfeld aufmerksam Für weitere Informationen ist die Krebsliga Solothurn am 4 Februar in der Solothurner Altstadt präsent pd

DONNERSTAG, 2. FEBRUAR

BÜHNE

OLTEN

19 30, Stadttheater Olten, Frohburgstrasse 1: «In 80 Tagen um die Welt» SchauspielSpektakel nach Jules Verne 21 00, Galicia Bar Olten, Unterführungsstrasse 20: Soul Department

FREIZEIT

OLTEN 07 00-11 30, Kirchgasse: Oltner Wochenmarkt

14 30–16 00, Christkatholischer Kirchgemeindesaal, Kirchgasse: «Internationale Tänze 60+» Pro Senectute Zu Musik aus aller Welt verschiedene Tänze kennenlernen

SAMSTAG, 4 FEBRUAR

FREIZEIT

OLTEN 07 00-11 30, Bifangstrasse: Oltner Wochenmarkt 20 00–23 00, Musigburg, Bahnhofstrasse 50: Lucky Wüthrich und Band (CH) Der grossartige Lucky Wüthrich kommt anlässlich seiner «Steady»

MUSIK

DULLIKEN 20 00–21 00, Zwinglikirche, Kleinfeld 2

A: Französische Werke Maria Anikina (Klavier) und Katharina Oberson (Klarinette)

OLTEN 20 30, Mokka-Rubin, Ringstrasse 16: The Moon Howlers im Mokka-Rubin Olten Die unsterblichen Songs von Hank Williams

TERMINE

SONNTAG, 5. FEBRUAR

OLTEN

16 00, Stadttheater Olten, Frohburgstrasse 1: Pandora Saxophon Quartett Kaffeehauskonzert begleitet von einem Kaffee- und Kuchenbuffet

MONTAG, 6 FEBRUAR

VORTRAG

AARBURG

18.00–19.15, Museum, Städtli 35: Verweilen am Mozartweg Vortrag mit Musikbeispielen Von Dr Alois Koch

DIENSTAG, 7. FEBRUAR

FREIZEIT

OENSINGEN 09 00–10 30, Evang -ref Kirchgemeindehaus, Aspstrasse 8: «Offenes Tanzen» In entspannter Atmosphäre werden Koordination, Reaktion und Konzentration gefördert: Das Angebot eignet sich für Männer und Frauen, die Freude an Musik, Rhythmus und Bewegung haben

TRIMBACH

13 45–16 00, Pétanque Bouldrom:

«Pétanque 60+» – Pro Senectute

Pétanque ist ein Sport für Menschen jeden Alters

DULLIKEN

14 00–17 30, Restaurant Löwen, Bahnhofstrasse 47: «Niederämter Jassturnier» – Pro Senectute Einfacher Schieber – «Obenabe und Undenufe» Spielleiter: Franz Willi: 062 298 17 47 Anmeldung bis 15 Min vor Spielbeginn

MITTWOCH, 8. FEBRUAR

FREIZEIT

OLTEN 09 00–11 00, Bloomell Coffeehouse, Autorenstrasse 5: «Sprachencafé Englisch» – English Language Café Sich regelmässig treffen und ohne Druck Englisch sprechen www bloomell ch 09 30–11 00, Christkatholischer Kirchgemeindesaal, Kirchgasse: «Internationale Tänze 60+» Pro Senectute Zu Musik aus aller Welt verschiedene Tänze kennenlernen Tanzen macht Spass, trainiert die Koordination, das Gleichgewicht, die Orientierung und fordert den Geist heraus

13 30–15 30, Treffpunkt: beim Brunnen am Bahnhof (Seite Aare): «Zämegolaufe»: Spazierwanderung (rot) Parcours 4, Aarekanal Zügig, flach, 7,2 km Treffpunkt beim Brunnen am Bahnhof Olten

KAPPEL (SO)

14 00–17 00, Restaurant Linde, Mittelgäustrasse 34:

«Jassen 60+» Pro Senectute Jassmeisterschaften Gespielt wird nach den Regeln der Schweiz Leitung Romy Hügli: 079 363 09 81

DONNERSTAG, 9. FEBRUAR

FREIZEIT

OLTEN 07 00-11 30, Kirchgasse: Oltner Wochenmarkt

14 30–16 00, Christkatholischer Kirchgemeindesaal, Kirchgasse: «Internationale Tänze 60+» Pro Senectute Zu Musik aus aller Welt verschiedene Tänze kennenlernen

Nr 5 | Donnerstag, 2. Februar 2023 Veranstaltungen 9
krebsliga ch
www
INSERAT Stärken wir den Bergwald gemeinsam! www.bergwaldprojekt.ch Spenden: CH15 0900 0000 7000 2656 6

REZEPT

Blumenkohl-Broccoli-AuflaufmitSchinken/Orangen-TriflemitBitterschokolade

Blumenkohl-Broccoli-Auflauf mit Schinken Zubereitung

• Blumenkohl und Broccoli in Röschen teilen und im Salzwasser knapp weich garen. Abgiessen und dabei 5 dl Kochwasser auffangen.

• Schinken in Butter andünsten Mit Mehl bestäuben und dem Kochwasser ablöschen. Leicht einkochen, Rahm dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken

• Eier nacheinander unter die Sauce ziehen, nicht mehr kochen. Gemüse mit der Sauce vermischen und in eine Gratinform (18 x 26 cm) füllen. In der Ofenmitte des auf 200 °C vorgeheizten Ofens (Umluft 180 °C) 15 Minuten überbacken und servieren.

Zubereitung: 30 Minuten und 15 Minuten backen.

Orangen-Trifle mit Bitterschokolade

Zubereitung

• Rahm steif schlagen. Mascarpone mit Puderzucker und Orangensirup verrühren, Rahm unterheben.

• Einige Guetzli beiseitelegen, Rest in einem Plastikbeutel mit dem Wallholz zerdrücken. Guetzlibrösmeli in Gläser füllen.

• Orangenwürfel darüber schichten, mit Crème abschliessen und bis zum Servieren kaltstellen. Mit restlichen Guetzli dekorieren und Schokolade bestreuen.

Zubereitung: 30 Minuten.

EI N KAUFSZETTEL

Blumenkohl-Broccoli-Auflauf mit Schinken für 4 Personen

1 Blumenkohl

1 Broccoli

100 g Schinken, in Streifen geschnitten

1 EL Butter

1 EL Mehl

2 EL Rahm

3 Eier Salz, Pfeffer

Orangen-Trifle mit Bitterschokolade für 4 Personen

1 dl Vollrahm

150 g Mascarpone

1 EL Puderzucker

4 EL Orangensirup

290 g Guetzli

3 Orangen, geschält, gewürfelt

250 g Schokolade, fein gerieben

Weitere Rezepte finden sich auf www volg.ch/rezepte

RÄTSELN, MITMACHEN UND GEWINNEN!

GEWINNEN Sie 2 Freikarten von youcinema

So nehmen Sie teil:

Senden Sie eine SMS mit dem Text: SAKREUZ (Abstand) und Lösungswort an 919 (CHF 1.50/SMS).

Wählen Sie Telefon 0901 333 166 nennen Sie Ihren Namen, Ihre Adresse und Telefonnummer (CHF 1.50/Anruf).

Gratisteilnahme Postkarte an SAKREUZ, Postfach, 8320 Fehraltorf.

Teilnahmeschluss ist der 08.02.2023. Der Gewinner wird auf www.smsplay.ch veröffentlicht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Feinste WEine, Drinks & food

direkt im Saal serviert! irek serviert

kinokoni.ch | Aarauerstrasse 51 | 4600 Olten

Es existieren nur die Ziffern 1 - 9. Die 0 gibt es nicht. Füllen Sie die leeren Felder so aus, dass in jeder Zeile, in jeder Spalte und jedem der 9 kleinen Quadrate alle Ziffern (nur ein Mal!) stehen.

Donnerstag, 2 Februar 2023 | Nr 5 10 Freizeit
5 1 2 9 1 6 7 3 3 9 4 6 1 3 7 2 9 6 7 7 2 4 9 3 1 6 3 4 2 4 6 1 5 4 1 3 Nr .10061 Problem A B L A U F - V E R S T O P F T Lösung Lösung Pikett Dienst Gratis Nummer 0 8 0 0 - 3 2 1 - 2 2 0 Gratis Nummer ► ► ► ► ► ► comhouse.ch 208

Bei den Spatzen geht immer etwas ab

STARRKIRCHER SPATZEN

Die Starrkircher Spatzen sorgen dafür, dass unter den Kindern im Dorf keine Langeweile aufkommt. Sie organisieren Freizeitaktivitäten für jeden Geschmack.

CASPAR REIMER

Die Starrkircher Spatzen organisieren im Auftrag der Gemeinde Starrkirch-Wil Freizeitaktivitäten für Kinder ab dem Alter von drei Jahren bis zur sechsten Klasse Einzige Voraussetzung für die Teilnahme an den Veranstaltungen: Die Kinder müssen in Starrkirch-Wil wohnhaft sein. «Es geht auch darum, das Zusammengehörigkeitsgefühl unter Jungen im Dorf zu stärken», sagt Ruedi Wahl, Gemeindevertreter und Ansprechperson der Starrkircher Spatzen «Wir sind von der Gemeinde finanziert, erhalten also ein jährliches Budget, und auch Lokalitäten wie Turnhallen oder Bastelräume werden uns zur Verfügung gestellt.»

Das Organisationsteam, das aus 16 freiwilligen Betreuerinnen und Betreuern besteht, tüftelt jeweils an gemeinsamen Sitzungen interessante Aktivitäten aus Einerseits geht es um das Gruppenerlebnis für die Starrkircher und Wiler Kinder, andererseits «bietet sich Kindern und Eltern eine Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen und zu vertiefen. Gerade für Familien, die neu ins Dorf gezogen sind, leisten wir auch einen Integrationsbeitrag», so Wahl weiter

Mini-Spatzen und Spatzen

Die Starrkircher Spatzen bestehen aus zwei Gruppen: Starrkircher Mini-Spatzen sind Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren, welche zusammen mit den Eltern die verschiedenen Anlässe besuchen. Starrkircher-Spatzen sind Kinder von der ersten bis zur sechsten Klasse, welche selbstständig an den Anlässen teilnehmen können Und: Kinder, deren Eltern einen Anlass organisieren, sind in jedem Fall zugelassen.

Aufregend oder gemütlich

Die Starrkircher Spatzen decken ein Programm für jeden Geschmack ab: Gerade am vergangenen Sonntag konnten sich die Mini-Spatzen an einem Anlass unter dem Titel «E Halle wo’s fägt» in Klettern, Balan-

...oder ein Fussballspiel im Sommer unter freiem Himmel. (Bilder: ZVG)

cieren und anderen Mutproben austoben «Dieser Anlass ist jeweils sehr beliebt Es kommen 30 bis 40 Kinder», erklärt Wahl Ebenfalls auf grosses Interesse stiess der neulich durchgeführte Ausflug ins Laser Tag Aarau, wo sich die Kinder in einer Mischung aus virtuellen und analogen Spielen austoben konnten Für die Sportlichen bieten die Spatzen Biketouren, Schlittschuhlaufen, Eishockey oder

auch Fussball an Ausflüge mit Pferd und Kutsche kommen zudem jeweils gut an. Für jene, die es gerne etwas gemütlicher mögen, bieten die Starrkircher Spatzen auch Bastelnachmittage an.

Programm an Dorffesten

Die Starrkircher Spatzen beteiligen sich an traditionellen Anlässen im Dorf: «Am Beizlifescht, das alle zwei Jahre stattfindet, bie-

Alle Chargierten bleiben im Amt

TV OLTEN Die Männerriege des TV Olten hielt ihre Jahresversammlung ab.

Die Senioren des TV Olten starteten ihre gutbesuchte Jahresversammlung im Restaurant Wilerhof mit einem gemeinsamen Essen und mit dem traditionellen Turnerlied Einen besonderen Gruss richtete Riegenpräsident Hansruedi Herren zu Beginn an drei der ältesten Turner, welche bereits der Gruppe Ü90 angehören.

Die Berichterstattungen riefen in Erinnerung, wieviel im vergangenen Jahr geleistet worden war Es wurden 37 Donnerstag-Turnabende in der Kanti und 38 gut organisierte Mittwoch-Wanderungen absolviert Dazu kommen die geselligen Anlässe wie Familienausflug, Grillnachmittag, die von Jürg Zaugg und Peter Fromm organisierte schöne Turnfahrt nach Bad Bellingen sowie Jassabend und Chlaushock

Der Neuzuzug in die Riege hält sich im bescheidenen Rahmen Die Versammlung gedachte unter diesem Punkt der verstorbenen Kameraden. Unter ihnen

der viel zu früh verstorbene ehemalige

Präsident René Laesser

Präsident Hansruedi Herren hat mit Vizepräsident Walter Gysin und Kassier

Ruedi Näf eine kleine Führung Ihm zur

Seite stehen jedoch mit Wanderleiter

Kurt Fedeli – zusammen mit Ruedi Broger und Hugo Naef – sowie für den

Turnbetrieb Gunter Thiel mit seinem

Team Urs von Arx, Andy Bleuer, Kurt

Fedeli und Hans Jürg Zaugg erfahrene

Kräfte Bruno Erb und Nick Bieri sind aus dieser Gruppe ausgetreten und wurden mit Applaus verabschiedet Der

Riegenkassier präsentierte eine gute Finanzlage und ein ausgeglichenes

Budget Das Traktandum Wahlen war rasch erledigt Der bisherige Vorstand sowie alle treuen Helfer inklusive Materialwart Thomas Flückiger stellten sich für ein weiteres Jahr zur Verfügung Ein grosser Dank ging noch an Hans Eberhard. Seine Bulletins und Einladungen sind das Zentrum aller Aktivitäten in der Männerriege Wie immer klang die Versammlung bei angeregten Gesprächen und bei einem letzten Getränk aus mgt

ten wir für die Kinder ein Programm, damit sie am Anlass, der eigentlich mehr Jugendliche und Erwachsene anspricht, auch auf ihre Kosten kommen.» Bei solchen Gelegenheiten steigt in Dorf dann auch mal eine Kinderdisco

Freude an Kindern Wer als Betreuerin oder Betreuer bei den Starrkircher Spatzen mitwirken möchte,

muss ausser der «Freude an Kindern» keine Voraussetzungen mitbringen Wahl, der vor seiner Pensionierung als Lehrer gearbeitet hat, ist seit 2006 aktiv dabei, nachdem er von der «früheren Chefin» angefragt wurde: «Drei Jahre war ich einfach als Helfer dabei Erst danach hatte ich den Mut, selber einen Anlass zu organisieren »

Ideen und Träume kanalisieren

OBST- UND GARTENBAUVEREIN

LOSTORF Kürzlich erklärten an einem Theorieabend zwei Profis, worauf man bei einer Umgestaltung des Gartens achten sollte

Wie plane ich meinen Garten neu? Am Anfang jeder Gartenplanung stehen viele Ideen und Träume Damit sie Wirklichkeit werden, ist vor dem ersten Spatenstich eine gute Planung wichtig Welcher Gartenstil gefällt mir? Was passt zum Haus? Wie viel Gartenpflege kommt auf mich zu? Dies sind alles Fragen, die man sich stellen sollte, bevor man den Garten umgräbt Die Profis Patrick Züst und Jürg Grob zeigten den interessierten Teilnehmern des Theorieabends des Obst- und Gartenbauvereins Lostorf am Donnerstag vor zwei Wochen, auf was man sonst noch alles achten muss Nicht nur der Stil ist entscheidend Ein Garten sollte auch praktisch sein Je nach Nutzung des Gartens kann dies die Bepflanzung, die Farben, die Formen und die dekorativen Elemente beeinflussen. Der Theorie-Abend bot den Teilneh-

Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins Lostorf am Theorieabend (Bild: ZVG)

menden spannende Einblicke in den Alltag eines Landschafts-Architekten beziehungsweise Landschafts-Gärtners und motivierte die Anwesenden, die Planung oder Neugestaltung des eigenen Gartens in Angriff zu nehmen. mgt

Nr 5 | Donnerstag, 2. Februar 2023 Vereine 11
Sportliche Aktivitäten stehen bei den Starrkircher Spatzen hoch im Kurs: Ob ein Wettkampf in einer Eisshalle Ruedi Wahl.
www starrkircherspatzen ch
Alle Helfer wurden mit einem süssen Geschenk belohnt. (Bild: Kurt Widmer)

Einmal im Jahr geht’s nach Brasilien

IM GESPRÄCH Die Wangnerin Marlene Grieder, pensionierte Werklehrerin, unterstützt seit Jahrzehnten eine Basisschule in einem Armenviertel der brasilianischen Grossstadt Recife Im November war sie erneut dort zu Besuch.

ACHIM GÜNTER

Alles begann mit einem Zufall Aus dem Besuch einer Freundin wurde ein Lebensprojekt Eines, das inzwischen schon mehr als 30 Jahre währt Und eines, das Marlene Grieder schon viele unvergessliche und berührende Momente beschert hat und längst nicht mehr aus ihrem Alltag wegzudenken ist Das Engagement hat sie noch nie bereut, auch wenn sie mit einem Lachen sagt: «Ich wollte das nicht Ich wollte das wirklich nicht » In ihrer Wohnung in Wangen ist das Lebensprojekt namens «Liberdade» vielerorts präsent, mittels Postkarten, Zeichnungen, Fotografien oder sogar Fahnen 1982 besuchte Marlene Grieder eine Jugendfreundin in Rio de Janeiro Auf der anschliessenden Reise lernte sie eine deutsche Lehrerin kennen, die bald darauf in Brasilien heimisch wurde Die beiden Frauen in den 30ern blieben miteinander in Kontakt Zehn Jahre nach dem Kennenlernen, 1992, stattete ihr Grieder einen Besuch ab Inzwischen engagierte sich die deutsche Bekannte in drei Hilfsprojekten. Das eine war der Betrieb einer 1988 gegründeten Grundschule in der nordostbrasilianischen Millionenstadt Recife Grieder zeigte sich beeindruckt vom Engagement und versprach Hilfe für die finanziell darbende Schule

IM GESPRÄCH

ren wir Personen aus Olten und der Region.

Schülerinnen und Schüler der «Uniao Comunitaria» in Recife (Bild: ZVG)

Riskanter Geldtransfer

Zurück in der Schweiz sammelte die Werklehrerin, die insgesamt 44 Jahre an der Schule in Wangen tätig war, innert dreier Monate 25 000 Franken Hauptsächlich bei Lehrerkolleginnen und -kollegen Da bei einer Banküberweisung der Verlust aufgrund hoher Gebühren zu gross gewesen wäre, schnallte sie sich einen Geldbeutel um den Bauch und brachte den gesamten Spendenbetrag als Bargeld nach Brasilien. Diese eigenwillige und riskante Praxis behielt sie einige Jahre bei Denn seit jenem Jahr, 1992, «lebt» die Basisschule in einem Slum in Recife praktisch ausschliesslich von Spendengeldern aus Wangen und Umgebung 1994 professionalisierte

Grieder das Ganze, indem sie den Verein Liberdade (Freiheit) gründete, den sie noch heute präsidiert Ein Ausstieg aus dem Projekt war seither kein Thema für sie «Daran habe ich gar nie gedacht.»

Zahnbürsten, Plüschtiere, Schoggi

Die heute 72-jährige dreifache Grossmutter bringt seither jährlich Schulmaterialien und weitere Produkte in die unterstützte Schule: etwa Zahnbürsten, Klebebänder, Bleistifte oder auch gebrauchte kleine Plüschtiere und Schokolade Viel Brauchbares, was auch in Brasilien erhältlich ist, hierzulande jedoch in besserer Qualität Im November besuchte Grieder die Schule in Recife erneut Drei prall gefüllte Koffer nahm sie auch diesmal wieder mit Während der paar Wochen in Recife ist sie jeweils selbst als Werklehrerin tätig und führt mit den einheimischen Lehrpersonen zudem pädagogische Seminare durch

Bis zu 180 Schülerinnen und Schüler

Mit dem Spendengeld wurden in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten die Infrastruktur der Schule verbessert, Unterrichtsmaterialien oder Mobiliar angeschafft, vor allem aber die Löhne der Lehrerinnen und der Schulleiterin bezahlt Der Verein Liberdade verfügt inzwischen über rund 600 Spenderinnen und Spender, die jährlich gut 80 000 Franken in den Betrieb der Schule fliessen lassen. An der Schule Uniao Comunitaria werden bis zu 180 Schülerinnen und Schüler von acht Lehrpersonen

ganztags betreut, unterrichtet und auch mit drei Mahlzeiten versorgt Während der Aufenthalte wohnt Grieder jeweils bei der Schulleiterin, einer studierten Psychologin. Mit ihr – inzwischen ebenfalls 72-jährig – tauscht sich Grieder mindestens wöchentlich aus Vor rund 20 Jahren befasste sich die Werklehrerin mal ernsthaft mit dem Gedanken, nach Brasilien auszuwandern und in der «Uniao Comunitaria» zu unterrichten. Sie verwarf die Idee aber wieder «Ich stand hier mitten im Berufsleben. Und das Leben dort ist unheimlich kompliziert Aber gereizt hätte es mich schon.»

Ein Ende ist nicht in Sicht An ein baldiges Kürzertreten denkt Grieder noch nicht sehr intensiv «Solange ich kann, mache ich weiter Ich habe zwar viel Arbeit mit dem Projekt, aber es gibt mir auch viel.» Früher hatte sie sich in der Ortspartei der SP engagiert, als Parteipräsidentin, Gemeinderätin oder als Mitglied verschiedener Kommissionen.

Die alleinstehende Rentnerin wandert gerne, fährt Ski und Langlauf, kümmert sich um ihren Garten und ihre drei Enkel im Teenageralter Platz für Langeweile bleibt da nicht Lachend meint sie: «Die Zeit rast unheimlich.» Und in wenigen Monaten steht ja bereits Marlene Grieders nächster Trip nach Südamerika an Natürlich wieder mit vollen Koffern im Gepäck

www liberdade ch

Diese Person möchte ich gerne mal treffen

Einen Ex-Freund aus Brasilien Wir waren eine Zeitlang zusammen, ein ganz toller Mann Ihn würde ich gerne nochmals treffen So entspanne ich mich am besten In der Sauna Ich gehe jede Woche hin Dieses Verhalten ärgert mich Mich ärgert, wenn Leute nicht ehrlich sind mit mir, wenn sie lügen Das macht mich auch traurig

Die Kapuziner verlassen das Kloster in Olten

KLOSTER Die Schweizer Kapuziner Provinz hat beschlossen, das Kapuzinerkloster Olten an Ostern 2024 zu verlassen. Das Kloster wird geräumt und dem Kanton übergeben. In einer wechselvollen Geschichte wirkten die Kapuziner fast 400 Jahre im Kloster Olten.

In den 1920er Jahren wurde das Kapuzinerkloster Olten zur Drehscheibe der Mission und bildete die Heimatbasis für Kapuzinermissionare, die in Afrika, Indonesien und Südamerika wirkten In Tansania allein waren jahrzehntelang über hundert Kapuziner gleichzeitig im Einsatz

Heute hat sich die Situation radikal verändert Im Kloster Olten leben noch acht ältere Brüder Ebenso wenige

Schweizer Brüder wirken noch in Tansania und Indonesien Aber dort sind inzwischen einheimische, junge und blühende Kapuziner-Gemeinschaften herangewachsen Damit geht die Aufgabe von Olten als Basisort für die Schweizer Missions-Kapuziner zu Ende

Neue Schwerpunkte setzen

Ähnlich in Fluss ist die Situation der Kapuziner in ganz Europa Sie versuchen, sich im europäischen Raum neu zu vernetzen und im deutschen Sprachgebiet

einige neue Schwerpunkte zu setzen

Der religiöse und gesellschaftliche Wandel, der auch das Ordensleben trifft, veranlasst nun die Kapuziner, diesen Stand-

ort zu verlassen, obwohl das Kloster in den letzten Jahrzehnten immer sehr grosszügig vom Kanton als Besitzer unterhalten und von vielen Seiten wohlwollend unterstützt wurde Das gab den Kapuzinern die Möglichkeit, die Kräfte umso intensiver im Dienst an der Bevölkerung einzusetzen.

Magnet für verschiedenste Anlässe Mit der gepflegten Kirche in angenehmer Grösse sowie dem offenen Garten wirkte das Kloster als Magnet und Treffpunkt für verschiedenste Bevölkerungsgruppen und Anlässe Diese Kontaktmöglichkeit haben die Oltner wie auch die Brüder sehr geschätzt Die Kapuziner von Olten übernehmen noch bis Ende 2023 wie gewohnt Einsätze und Aushilfen in der Umgebung 2024 werden von Neujahr bis Ostern die Gottesdienste und seelsorgerischen Angebote im Kloster selbst noch aufrecht erhalten Ab Ostern 2024 wird dann die Präsenz dern Kapuzinerbrüder beendet, das Kloster geräumt und dem Kanton übergeben

Missionsprokura nicht betroffen Die sogenannte Missionsprokura, die sich unterdessen zu einer ServiceDienst-Stelle der Provinz entwickelt hat und im Haus nebenan am Amtshausquai 7 untergebracht ist, ist von diesem Entscheid nicht unmittelbar betroffen Die guten Erinnerungen und Beziehungen werden die Brüder an ihre neuen Orte mitnehmen und so weiter mit der Oltner Bevölkerung verbunden bleiben. Josef

Donnerstag, 2 Februar 2023 | Nr 5 12 Im Fokus
In der Reihe «Im Gespräch» porträtie-
UN D AUSSERDEM
Marlene Grieder setzt sich seit mehr als 30 Jahren mit viel Leidenschaft für eine Grundschule in Brasilien ein (Bild: Achim Günter)
Eine Ära endet:
Haselbach
Nach
fast
400
Jahren verlassen die Kapuziner per Ostern 2024 das Kloster in Olten. (Bild: Archiv Achim Günter)
Issuu converts static files into: digital portfolios, online yearbooks, online catalogs, digital photo albums and more. Sign up and create your flipbook.