Page 1

Magazin für Supply Chain Management. Außenwirtschaft. Und IT. Mai.2017

Achtung, US-Exportkontrolle

Ein Jahr UZK: Was war, was kommt?

Transporte bündeln & Kosten sparen

Erfolgreich testen in IT-Projekten

AEB Media ▪ www.aeb.com/media ▪ ISSN 2363-6831 ▪ 12 Euro

Wie sich Unternehmen absichern konnen


Anzeige

A NACH B

Mai.2017

Editorial

Fatale Konsequenzen Liebe Leserinnen und Leser, „Die Welt ist gewarnt: Es wird nicht mehr gespielt.“ Mit diesem Statement kommentierte der US-Handelsminister Wilbur Ross Anfang März eine Rekordstrafe von bis zu 1,19 Mrd. US-Dollar, die die Vereinigten Staaten dem Handyhersteller ZTE aufbrummten. Der Grund: Das chinesische Unternehmen hatte in den USA hergestellte Telekommunikationsausrüstung an den Iran und Nordkorea geliefert und damit gegen US-Sanktionen verstoßen. Der Fall zeigt: Die USA machen Ernst in Sachen Exportkontrolle. „Wer gegen unsere Sanktionen und Exportkontrollgesetze verstößt, wird nicht ungestraft bleiben. Er wird die härtesten aller Konsequenzen erleiden“, droht Ross. In unserer

Hunger im Jemen Jetzt spenden!

© Islamic Relief

Titelgeschichte ab S. 6 zeigen wir, was das US-Exportkontrollrecht für die Unternehmenspraxis bedeutet – und wie man sich vor fatalen Folgen wappnen kann. Fatal war auch die Einführung einer neuen Logistiksoftware für den Sportartikelhändler Finish Line (S. 16). Das Unternehmen war mit einem Warehouse- und Ordermanagement-System an den Start gegangen, ohne es vorab ausreichend zu testen. In der Hauptsaison kam es dann zum Super-Gau: Die Lösung konnte das Bestellaufkommen nicht meistern, Filialbelieferungen und Online-Bestellungen blieben im

Die humanitäre Lage im Jemen ist katastrophal: Zwei Millionen Kinder sind akut unterernährt. Aktion Deutschland Hilft leistet Nothilfe – mit Nahrungsmitteln, Trinkwasser und hochkalorischer Zusatznahrung. Helfen Sie uns Leben retten – jetzt mit Ihrer Spende!

Lager. Am Ende verzeichnete Finish Line Umsatzeinbußen in Höhe von 30 Mio. Euro. Doch genug der Katastrophen. Schließlich stecken in dieser AnachB-Ausgabe auch jede Menge positive Beiträge. Beispielsweise, wie der Hochfrequenztechnik-Hersteller Rosenberger seine internationalen Versandprozesse optimiert (S. 12). Oder wie Unternehmen durch Transportkonsolidierung Kosten sparen können (S. 39). Und auch das Finish-Line-Debakel nimmt

Spendenkonto (IBAN): DE62 3702 0500 0000 1020 30 Stichwort: Hunger im Jemen Online spenden unter: www.Aktion-Deutschland-Hilft.de

ein gutes Ende – jedenfalls für AnachB-Leser. Sie erfahren, was man beim Testen einer Software unbedingt beachten sollte. Also: Viel Spaß beim Lesen. Ihr

Jens Verstaen, Chefredakteur AnachB

3


Anzeige

A NACH B

Mai.2017

Editorial

Fatale Konsequenzen Liebe Leserinnen und Leser, „Die Welt ist gewarnt: Es wird nicht mehr gespielt.“ Mit diesem Statement kommentierte der US-Handelsminister Wilbur Ross Anfang März eine Rekordstrafe von bis zu 1,19 Mrd. US-Dollar, die die Vereinigten Staaten dem Handyhersteller ZTE aufbrummten. Der Grund: Das chinesische Unternehmen hatte in den USA hergestellte Telekommunikationsausrüstung an den Iran und Nordkorea geliefert und damit gegen US-Sanktionen verstoßen. Der Fall zeigt: Die USA machen Ernst in Sachen Exportkontrolle. „Wer gegen unsere Sanktionen und Exportkontrollgesetze verstößt, wird nicht ungestraft bleiben. Er wird die härtesten aller Konsequenzen erleiden“, droht Ross. In unserer

Hunger im Jemen Jetzt spenden!

© Islamic Relief

Titelgeschichte ab S. 6 zeigen wir, was das US-Exportkontrollrecht für die Unternehmenspraxis bedeutet – und wie man sich vor fatalen Folgen wappnen kann. Fatal war auch die Einführung einer neuen Logistiksoftware für den Sportartikelhändler Finish Line (S. 16). Das Unternehmen war mit einem Warehouse- und Ordermanagement-System an den Start gegangen, ohne es vorab ausreichend zu testen. In der Hauptsaison kam es dann zum Super-Gau: Die Lösung konnte das Bestellaufkommen nicht meistern, Filialbelieferungen und Online-Bestellungen blieben im

Die humanitäre Lage im Jemen ist katastrophal: Zwei Millionen Kinder sind akut unterernährt. Aktion Deutschland Hilft leistet Nothilfe – mit Nahrungsmitteln, Trinkwasser und hochkalorischer Zusatznahrung. Helfen Sie uns Leben retten – jetzt mit Ihrer Spende!

Lager. Am Ende verzeichnete Finish Line Umsatzeinbußen in Höhe von 30 Mio. Euro. Doch genug der Katastrophen. Schließlich stecken in dieser AnachB-Ausgabe auch jede Menge positive Beiträge. Beispielsweise, wie der Hochfrequenztechnik-Hersteller Rosenberger seine internationalen Versandprozesse optimiert (S. 12). Oder wie Unternehmen durch Transportkonsolidierung Kosten sparen können (S. 39). Und auch das Finish-Line-Debakel nimmt

Spendenkonto (IBAN): DE62 3702 0500 0000 1020 30 Stichwort: Hunger im Jemen Online spenden unter: www.Aktion-Deutschland-Hilft.de

ein gutes Ende – jedenfalls für AnachB-Leser. Sie erfahren, was man beim Testen einer Software unbedingt beachten sollte. Also: Viel Spaß beim Lesen. Ihr

Jens Verstaen, Chefredakteur AnachB

3


A NACH B

4

Mai.2017

A NACH B

Mai.2017

5

Inhalt

Praxisbericht: Wie Rosenberger seine internationalen Versandprozesse effizienter und sicherer machte. Seite 12

30 Mio. Umsatzeinbußen: Ein US-Retailer erleidet mit einer neuen Logistiksoftware ein Desaster. Gründliches Testen der Lösung hätte dies verhindern können. Seite 16

Exportkontrolle

06

Wenn deutsche Unternehmen mit dem US-Recht in Konflikt geraten Case Study Versandabwicklung

12

Rosenberger optimiert Zoll, Logistik und Global Trade Compliance IT-Management

16

Vor dem Go-live: Sieben Tipps fürs Testen in IT-Projekten

Fragen und Antworten aus der Praxis: Zu Rücksendungen aus der Schweiz, Lieferantenerklärungen, ABD und Exporten in die USA. Seite 22

Künstliche Intelligenz ist der Wettbewerbsfaktor der Zukunft – auch und besonders für die Logistik. Wie können sich Unternehmen vorbereiten? Seite 24

FAQ aus der Praxis Außenwirtschaft und Exportkontrolle Künstliche Intelligenz

24

Wie Algorithmen die Logistik verändern Unionszollkodex

Grund zum Feiern? Zum einjährigen Jubiläum erntet der UZK Kritik. Es gibt aber auch zahlreiche positive Aspekte. Seite 30

22

Fragen und Antworten zu den Themen Zoll,

30

Ein Zwischenfazit nach einem Jahr Transportmanagement

36

Transporte konsolidieren, Auslastung erhöhen und Frachtkosten sparen Protektionismus

42

Brexit und Trump: Was Unternehmen in Sachen Außenwirtschaft droht Zahlen, bitte!

Ein deutscher Vorstand gerät mit seinem Unternehmen auf eine US-Blacklist. Die Folgen sind fatal. Eine wahre Geschichte – und Tipps, wie Verantwortliche einem ähnlichen Schicksal vorbeugen können. Seite 6

Wie Dräger und Endress+Hauser die Effizienz ihrer Transportlogistik durch Konsolidierung steigern. Seite 36

Brexit & Trump: Abwarten, Fakten sammeln – und gegebenenfalls die eigene Lieferkette neu ausrichten. S. 42

50

Die wichtigsten Studienergebnisse in der Zusammenfassung Veranstaltungstipps

53

Impressum

55


A NACH B

4

Mai.2017

A NACH B

Mai.2017

5

Inhalt

Praxisbericht: Wie Rosenberger seine internationalen Versandprozesse effizienter und sicherer machte. Seite 12

30 Mio. Umsatzeinbußen: Ein US-Retailer erleidet mit einer neuen Logistiksoftware ein Desaster. Gründliches Testen der Lösung hätte dies verhindern können. Seite 16

Exportkontrolle

06

Wenn deutsche Unternehmen mit dem US-Recht in Konflikt geraten Case Study Versandabwicklung

12

Rosenberger optimiert Zoll, Logistik und Global Trade Compliance IT-Management

16

Vor dem Go-live: Sieben Tipps fürs Testen in IT-Projekten

Fragen und Antworten aus der Praxis: Zu Rücksendungen aus der Schweiz, Lieferantenerklärungen, ABD und Exporten in die USA. Seite 22

Künstliche Intelligenz ist der Wettbewerbsfaktor der Zukunft – auch und besonders für die Logistik. Wie können sich Unternehmen vorbereiten? Seite 24

FAQ aus der Praxis Außenwirtschaft und Exportkontrolle Künstliche Intelligenz

24

Wie Algorithmen die Logistik verändern Unionszollkodex

Grund zum Feiern? Zum einjährigen Jubiläum erntet der UZK Kritik. Es gibt aber auch zahlreiche positive Aspekte. Seite 30

22

Fragen und Antworten zu den Themen Zoll,

30

Ein Zwischenfazit nach einem Jahr Transportmanagement

36

Transporte konsolidieren, Auslastung erhöhen und Frachtkosten sparen Protektionismus

42

Brexit und Trump: Was Unternehmen in Sachen Außenwirtschaft droht Zahlen, bitte!

Ein deutscher Vorstand gerät mit seinem Unternehmen auf eine US-Blacklist. Die Folgen sind fatal. Eine wahre Geschichte – und Tipps, wie Verantwortliche einem ähnlichen Schicksal vorbeugen können. Seite 6

Wie Dräger und Endress+Hauser die Effizienz ihrer Transportlogistik durch Konsolidierung steigern. Seite 36

Brexit & Trump: Abwarten, Fakten sammeln – und gegebenenfalls die eigene Lieferkette neu ausrichten. S. 42

50

Die wichtigsten Studienergebnisse in der Zusammenfassung Veranstaltungstipps

53

Impressum

55


US-Exportkontrolle

Auf der Blacklist Können Unternehmen mit Sitz in Deutschland und ohne Exportaktivität in den USA mit dem US-Ausfuhrrecht in Konflikt kommen? Das ist in bestimmten Fällen durchaus möglich, denn die USA beanspruchen für bestimmte Rechtsvorschriften weltweite Geltung. Die Konsequenzen für Verstöße sind empfindlich.


US-Exportkontrolle

Auf der Blacklist Können Unternehmen mit Sitz in Deutschland und ohne Exportaktivität in den USA mit dem US-Ausfuhrrecht in Konflikt kommen? Das ist in bestimmten Fällen durchaus möglich, denn die USA beanspruchen für bestimmte Rechtsvorschriften weltweite Geltung. Die Konsequenzen für Verstöße sind empfindlich.


A nach B

8

Mai.2017

Den 6. Februar 2014 wird Ulrich Wippermann nicht so

Exportkontrollvorschriften nicht von vornherein aus den

schnell vergessen. An diesem Tag setzte das Office of

Augen zu lassen. Die USA beanspruchen für bestimmte

Foreign Assets Control (OFAC) des US-Finanzministe-

Vorschriften aus ihrem Ausfuhrrecht weltweite Geltung –

riums ihn und seinen Arbeitgeber Deutsche Forfait AG

und können dies offenbar auch durchsetzen. Muss deswe-

auf die Specially Designated Nationals (SDN) Liste. Dort

gen jedes Unternehmen neben der CFSP-Liste der EU

landen Personen und Organisationen, denen die US-Be-

auch seine Geschäftspartner gegen die diversen US-ame-

hörden vorwerfen, bei der Finanzierung von Terroristen

rikanischen Blacklists prüfen? „Grundsätzlich kann das

oder der Verbreitung von Massenvernichtungswaffen

US-Recht nur in den Fällen Geltung beanspruchen, in

behilflich zu sein. Konkret wurde Wippermann vorge-

denen ein Bezug zum US-Recht besteht. Als Bezugsfak-

worfen, für die Deutsche Forfait in Umgehung der

toren kommen zum einen US-Personen und zum ande-

Iran-Sanktionen mit der National Iranian Oil Company

ren US-Produkte in Betracht“, erläutert die Juristin Dr.

(NIOC) Ölgeschäfte eingefädelt zu haben. Die NIOC wird

Ulrike Jasper, Expertin für Exportkontrolle bei AEB.

nach Erkenntnissen der US-Geheimdienste von Revolutionsgarden kontrolliert, die in den USA als Terrorunter-

Haben Sie Bezug zum US-Recht?

stützer gelten. Für den Außenhandelsfinanzierer und seinen Vorstand Wippermann war der Eintrag in die Blacklist eine Kata-

Ausgehend davon gilt es für jedes deutsche Unternehmen

strophe. Für seine Kunden wurde eine Zusammenarbeit

zu klären, ob ein Bezug zum US-Recht besteht, der eine

riskant, weil sie dadurch Gefahr liefen, selbst als Terror-

Prüfung der US-Listen erforderlich macht. Dabei helfen

finanzier auf einer US-Blacklist zu landen. Geschäfte in

folgende fünf Fragen:

US-Dollar konnten überhaupt nicht mehr abgewickelt werden. In einem Gespräch mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) und dem Fernsehmagazin Pano-

• •

September 2015 meldete die Deutsche Forfait Insolvenz an und arbeitet seitdem an der Sanierung. Wippermann trat bereits am 27. Februar 2015 als Vorstand zurück,

zu tun? Handeln Sie beispielsweise mit in den USA herge-

• •

Ihren eigenen Waren? Unterliegen diese Produkte dem US-(Re-)Exportkontrollrecht? (Siehe rechte Seite) Sind Sie ein US-Tochterunternehmen oder hat Ihr

um die Gespräche mit dem OFAC über Streichung des

Unternehmen ein Tochterunternehmen in den

Unternehmens von der SDN-Liste nicht zu belasten. Am

USA?

16. Oktober 2015 meldete die Deutsche Forfait Vollzug: Sie sei ohne Strafzahlung unter einigen Auflagen von der Blacklist gestrichen worden. Eine Prüfung der Bundes-

Sind US-Staatsbürger für die Ausfuhrgeschäfte des Unternehmens verantwortlich?

bank ergab laut FAZ: Die Deutsche Forfait habe mit ihren

Sollten Sie eine der vorangegangenen Fragen mit „Ja“

Iran-Geschäften weder gegen deutsches noch gegen

beantworten, empfiehlt es sich, den Fokus auch auf die

EU-Recht verstoßen.

amerikanischen Listen und ihre Bedeutung zu richten.

Wippermann selbst nützte das nichts. Er blieb bis Januar

Besondere Vorsicht sollten auch Unternehmen walten

2016 auf der Blacklist und spürte die Folgen bis ins Privat-

lassen, die mit Geschäftspartnern in Ländern handeln,

leben. Laut dem FAZ-Bericht weigerte sich die Telekom

gegen die die USA Embargos verhängt haben. Die Klas-

unter Berufung auf die Blacklist sogar, dem Manager ein

siker sind neben dem Iran auch Syrien, Nordkorea und

Handy zur Verfügung zu stellen.

bis in die jüngste Zeit auch Kuba. „Die in § 736 EAR

Sicherlich

ein

außergewöhnlicher

Fall,

aber

Handeln Sie mit US-Gütern, deren Export oder Re-Export gesetzlichen Einschränkungen unterliegen oder verbauen Sie diese Produkte in Ihren Produkten? Auskunft darüber geben Produktlisten, die beim Department of Commerce (DoC) beziehungsweise beim Department of State (DoS) geführt werden. Das zugrunde liegende Regelwerk des DoC sind die Export Administration Regulations (EAR), welche die Commerce Control List (CCL) enthalten, die Dual-Use-Güter der USA auflistet.

stellten Produkten oder verbauen US-Produkte in

rama schätzte Wippermann den finanziellen Schaden auf 150 bis 200 Mio. Euro. Zu viel für den Mittelständler. Im

Haben Sie direkt oder indirekt mit US-Produkten

: t h c e r l l o r t n o k t r o p US-Ex ? n e f f o r t e b e i S d n Si

eine

beschriebenen 10 allgemeinen Ausfuhrverbote sind bei

Warnung an alle Unternehmen, US-Sanktionslisten und

konsequenter Prüfung der einfachste Weg, um mögliche

Die US-EAR gelten nicht nur für den (Re-)Export sämtlicher US-Produkte. Sie betreffen auch alle im US-Ausland produzierten Güter, die das direkte Produkt kontrollierter US-Software oder US-Technologie sind oder aber einen kontrollierten Anteil an kritischen Komponenten mit US-amerikanischem Ursprung enthalten. Im Regelfall betrifft dies Güter, deren wertmäßiger Anteil kontrollierter US-Komponenten 25 % übersteigt („De-Minimis-Rule“). Diese sogenannte De-Minimis-Schwelle sinkt auf 10 %, wenn das Bestimmungsland auf der Liste der den Terrorismus unterstützenden Länder (Ländergruppe E:1) geführt ist.

Das DoS kontrolliert die Ausfuhr von Waffen aus den Vereinigten Staaten. Die International Traffic in Arms Regulations (ITAR) dienen dem DoS als ein Mittel, um die entsprechenden Rechtsvorschriften umzusetzen. In den ITAR ist die U.S. Munitions List (USML) als US-Rüstungsgüterliste enthalten. Zu beachten ist hier, dass es für Rüstungsgüter oder Luft- und Weltraumtechnologie auf der USML keine De-Minimis-Regel gibt. Stattdessen gilt die sogenannte „See-through-Regel“: Sobald eine ITAR-kontrollierte Komponente in ein ziviles Produkt verbaut wird, fällt dieses im Gesamten auch unter die Genehmigungserfordernisse des US-Rüstungsgüterrechts.

Wichtig: Kontrollrelevant ist nicht nur der Transfer von Waren, also körperlichen Gegenständen, sondern auch von immateriellen Gütern, wie technische Zeichnungen oder Bedienungshandbücher.


A nach B

8

Mai.2017

Den 6. Februar 2014 wird Ulrich Wippermann nicht so

Exportkontrollvorschriften nicht von vornherein aus den

schnell vergessen. An diesem Tag setzte das Office of

Augen zu lassen. Die USA beanspruchen für bestimmte

Foreign Assets Control (OFAC) des US-Finanzministe-

Vorschriften aus ihrem Ausfuhrrecht weltweite Geltung –

riums ihn und seinen Arbeitgeber Deutsche Forfait AG

und können dies offenbar auch durchsetzen. Muss deswe-

auf die Specially Designated Nationals (SDN) Liste. Dort

gen jedes Unternehmen neben der CFSP-Liste der EU

landen Personen und Organisationen, denen die US-Be-

auch seine Geschäftspartner gegen die diversen US-ame-

hörden vorwerfen, bei der Finanzierung von Terroristen

rikanischen Blacklists prüfen? „Grundsätzlich kann das

oder der Verbreitung von Massenvernichtungswaffen

US-Recht nur in den Fällen Geltung beanspruchen, in

behilflich zu sein. Konkret wurde Wippermann vorge-

denen ein Bezug zum US-Recht besteht. Als Bezugsfak-

worfen, für die Deutsche Forfait in Umgehung der

toren kommen zum einen US-Personen und zum ande-

Iran-Sanktionen mit der National Iranian Oil Company

ren US-Produkte in Betracht“, erläutert die Juristin Dr.

(NIOC) Ölgeschäfte eingefädelt zu haben. Die NIOC wird

Ulrike Jasper, Expertin für Exportkontrolle bei AEB.

nach Erkenntnissen der US-Geheimdienste von Revolutionsgarden kontrolliert, die in den USA als Terrorunter-

Haben Sie Bezug zum US-Recht?

stützer gelten. Für den Außenhandelsfinanzierer und seinen Vorstand Wippermann war der Eintrag in die Blacklist eine Kata-

Ausgehend davon gilt es für jedes deutsche Unternehmen

strophe. Für seine Kunden wurde eine Zusammenarbeit

zu klären, ob ein Bezug zum US-Recht besteht, der eine

riskant, weil sie dadurch Gefahr liefen, selbst als Terror-

Prüfung der US-Listen erforderlich macht. Dabei helfen

finanzier auf einer US-Blacklist zu landen. Geschäfte in

folgende fünf Fragen:

US-Dollar konnten überhaupt nicht mehr abgewickelt werden. In einem Gespräch mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) und dem Fernsehmagazin Pano-

• •

September 2015 meldete die Deutsche Forfait Insolvenz an und arbeitet seitdem an der Sanierung. Wippermann trat bereits am 27. Februar 2015 als Vorstand zurück,

zu tun? Handeln Sie beispielsweise mit in den USA herge-

• •

Ihren eigenen Waren? Unterliegen diese Produkte dem US-(Re-)Exportkontrollrecht? (Siehe rechte Seite) Sind Sie ein US-Tochterunternehmen oder hat Ihr

um die Gespräche mit dem OFAC über Streichung des

Unternehmen ein Tochterunternehmen in den

Unternehmens von der SDN-Liste nicht zu belasten. Am

USA?

16. Oktober 2015 meldete die Deutsche Forfait Vollzug: Sie sei ohne Strafzahlung unter einigen Auflagen von der Blacklist gestrichen worden. Eine Prüfung der Bundes-

Sind US-Staatsbürger für die Ausfuhrgeschäfte des Unternehmens verantwortlich?

bank ergab laut FAZ: Die Deutsche Forfait habe mit ihren

Sollten Sie eine der vorangegangenen Fragen mit „Ja“

Iran-Geschäften weder gegen deutsches noch gegen

beantworten, empfiehlt es sich, den Fokus auch auf die

EU-Recht verstoßen.

amerikanischen Listen und ihre Bedeutung zu richten.

Wippermann selbst nützte das nichts. Er blieb bis Januar

Besondere Vorsicht sollten auch Unternehmen walten

2016 auf der Blacklist und spürte die Folgen bis ins Privat-

lassen, die mit Geschäftspartnern in Ländern handeln,

leben. Laut dem FAZ-Bericht weigerte sich die Telekom

gegen die die USA Embargos verhängt haben. Die Klas-

unter Berufung auf die Blacklist sogar, dem Manager ein

siker sind neben dem Iran auch Syrien, Nordkorea und

Handy zur Verfügung zu stellen.

bis in die jüngste Zeit auch Kuba. „Die in § 736 EAR

Sicherlich

ein

außergewöhnlicher

Fall,

aber

Handeln Sie mit US-Gütern, deren Export oder Re-Export gesetzlichen Einschränkungen unterliegen oder verbauen Sie diese Produkte in Ihren Produkten? Auskunft darüber geben Produktlisten, die beim Department of Commerce (DoC) beziehungsweise beim Department of State (DoS) geführt werden. Das zugrunde liegende Regelwerk des DoC sind die Export Administration Regulations (EAR), welche die Commerce Control List (CCL) enthalten, die Dual-Use-Güter der USA auflistet.

stellten Produkten oder verbauen US-Produkte in

rama schätzte Wippermann den finanziellen Schaden auf 150 bis 200 Mio. Euro. Zu viel für den Mittelständler. Im

Haben Sie direkt oder indirekt mit US-Produkten

: t h c e r l l o r t n o k t r o p US-Ex ? n e f f o r t e b e i S d n Si

eine

beschriebenen 10 allgemeinen Ausfuhrverbote sind bei

Warnung an alle Unternehmen, US-Sanktionslisten und

konsequenter Prüfung der einfachste Weg, um mögliche

Die US-EAR gelten nicht nur für den (Re-)Export sämtlicher US-Produkte. Sie betreffen auch alle im US-Ausland produzierten Güter, die das direkte Produkt kontrollierter US-Software oder US-Technologie sind oder aber einen kontrollierten Anteil an kritischen Komponenten mit US-amerikanischem Ursprung enthalten. Im Regelfall betrifft dies Güter, deren wertmäßiger Anteil kontrollierter US-Komponenten 25 % übersteigt („De-Minimis-Rule“). Diese sogenannte De-Minimis-Schwelle sinkt auf 10 %, wenn das Bestimmungsland auf der Liste der den Terrorismus unterstützenden Länder (Ländergruppe E:1) geführt ist.

Das DoS kontrolliert die Ausfuhr von Waffen aus den Vereinigten Staaten. Die International Traffic in Arms Regulations (ITAR) dienen dem DoS als ein Mittel, um die entsprechenden Rechtsvorschriften umzusetzen. In den ITAR ist die U.S. Munitions List (USML) als US-Rüstungsgüterliste enthalten. Zu beachten ist hier, dass es für Rüstungsgüter oder Luft- und Weltraumtechnologie auf der USML keine De-Minimis-Regel gibt. Stattdessen gilt die sogenannte „See-through-Regel“: Sobald eine ITAR-kontrollierte Komponente in ein ziviles Produkt verbaut wird, fällt dieses im Gesamten auch unter die Genehmigungserfordernisse des US-Rüstungsgüterrechts.

Wichtig: Kontrollrelevant ist nicht nur der Transfer von Waren, also körperlichen Gegenständen, sondern auch von immateriellen Gütern, wie technische Zeichnungen oder Bedienungshandbücher.


n e h c i l t n e s e w r e d e g i n i E k c i l b r e b Ü m i s t s i l k c a l B USDenied Persons

List (DPL)

verAusfuhrrecht gegen das USe di , ng en gu on fü rs t Pe rbotsver Die DPL nenn shalb eine Ve de e di n en ge ss ge la ) er und stoßen haben d Security (BIS of Industry an au re e Exportprivile Bu ch tli s m de sä n de seitens ur w en ehr an sie listeten Person e US-Güter m in ke wurde. Den ge ss da , zu en . Das führ t da n. Unternehm gien entzogen n werden dürfe ge zo tzen be rle n ve ne n, ih von ot verstoße geliefert oder n dieses Verb ts ge ei ge rs e re di ih – he echend – auch deutsc en dementspr nn kö d un n el rreg die US-Ausfuh listet werden. ge PL D r auf de

rment List (DL)

isterium US-Außenmin ste des beim Li ne ei Controls t e is ad L Die D efense Tr D of e at or ct Dire m angesiedelten enthält, die vo von Personen en nminisam ße N Au e s di ), de (DDTC ändigkeit st Zu e di e in n g vo sind. An dies weiteren Bezu sgeschlossen au n er ßüt lie G ch en , eins teriums fallend eidigungsgüter keine US-Vert n rfe geliefert , dü en en ng on Pers ienstleistu D d un en at D r rteidigungsgülich technische en, die US-Ve hm ne er ren nt U e ch er re-expor tie werden. Deuts bzw. diese Güt en eh zi be SA hten. ter aus den U n die DL beac beiten, müsse ar er rv te ei w oder

Deba

Mai.2017

11

Die USA beanspruchen fur bestimmte Vorschriften aus ihrem Ausfuhrrecht weltweite Geltung.“ Rechtsanwältin Dr. Ulrike Jasper, Expertin fur Exportkontrollrecht bei AEB

(UL) . Frühwarnliste arakter einer Ch n de t t ch ha si L An U ie ch D nen na rsonen, bei de Pe t r äl de th an en l e fe Si en Zwei ischen Behörd rn der amerikan Ursprungsgüte SU Bezug von m bei zu g h, ic un gl gn di Ei euren le BIS rät Export en as D hm t. ne eh er st nt be rten U it den aufgefüh fe lie er üt G Geschäften m ssen. lt walten zu la er ed w h lic erhöhte Sorgfa nd folg e Personen si rungen an dies pflichtig. gs un ig genehm verboten noch

Unverif ied List

Entity List (EL)

nach en, haben sich auf der EL steh r e di de , an en en hm Unterne en Behörd . r amerikanisch gt de ili n te se be is n tn swaffe Erkenn senvernichtung as eh M en n G vo r ne ng ei Verbreitu egen dann rli te un te or de -Exp liefern n Exporte und Re die konkret zu r fü e es di n , wen Genehmimigungspflicht Güter von der e ch el W t. is dnet m ListenGüter angeor bt sich aus de gi er , nd si t fass s gelisteten gungspflicht er dem Namen de n be ne te al r Sp eintrag. In de EL eine Spalte t sich auf der de fin s eser en hm Unterne nn, wenn in di ments“. Nur da ire fernde qu lie Re zu t se „Licen r das konkre fü ng ku än hr sc e-)Expor t Spalte eine Be Sie für den (R n se üs m t, is nnt Produkt gena antragen. enehmigung be G ne ei S BI beim

A nach B

Specially De

ls List (SDN) signated Nationa

n US-Personen nächst nur vo zu ar zw t is doch auch Die SDN-Liste inträge sind je se en am -N N SD n die Einzu beachten, relevant, wen en hm ne er nt U en gekennfür deutsche enden Zusätz lg fo it m e st Li träge auf der : ist zeichnet sind d Global Terror ally Designate ci pe S = T] G ist • [SD ignated Terror Specially Des = T] D [S • ization Terrorist Organ n ig re Fo = ] truction • [F TO of Mass Des ns po ea W = • [NPWMD] gulations Sanctions Re Proliferators 68 FR rder 13315, = Executive O 2] Q A R [I • 350 utive Order 13 52315, Exec gulations ­­ e Sanctions Re es m ur B = A] • [BURM mte Güter en für bestim mit Ausnahm ch um handelt es si der SDN -Liste f au n chen ge is rä an nt Bei Ei ch amerik rsonen, die na Pe . der w it bz he er en Grupp , die Sich verschiedene in in rw se ve is n tn te Erkenn Ak tivitä terroristische e R nd de EA hr n fä de USA ge -E xpor te aller rfen porte und Re ckelt sind. Ex Personen bedü ern an diese üt G . n IS de B s en da eg unterli g durch r Genehmigun ne ei h ic zl ät grunds

Verbote oder Genehmigungspflichten eines Exports,

US-Waren in den Iran verbietet. Unter US-Juristen ist

Re-Exports oder Transshipments festzustellen“, sagt

die Strafe jedoch umstritten. Da weder die Ölförderfirma

Ulrike Jasper. Das Bureau of Industry and Security (BIS)

noch die Tochter in Singapur US-Bezug haben, kritisiert

stellt auf seiner Homepage ein PDF mit den 10 Verboten

Clif Burns im exportlawblog.com, hätte die Strafe nur

zur Verfügung (www.bis.doc.gov/index.php/forms-do-

dann verhängt werden dürfen, wenn für den Re-Export

cuments/doc_view/413-part-736-general-prohibitions).

eine Genehmigung des BIS nach EAR erforderlich sei.

Viele Sanktionslisten, unterschiedliche Rechtsfolgen

Auch US-Blacklists können automatisiert geprüft werden

Die US-Behörden pflegen eine Vielzahl von Sankti-

Für

onslisten – für einige dieser Listen (siehe linke Seite)

solche verzwickten Fallkonstellationen: Ein Maximum

beanspruchen die US-Behörden weltweite Geltung. Ein

an Vorsicht walten lassen. Denn bei Verstößen drohen

wesentlicher Unterschied zwischen den Regelungen zum

Konsequenzen. Dazu zählen Geldstrafen, im Extremfall

Sanktionslistenscreening nach europäischem Recht und

Freiheitsstrafen oder gar Aufnahme auf eine US-Black-

nach US-Recht besteht darin, dass die Rechtsfolgen

list. Bei Re-Exporten von US-Gütern oder Handel mit

eines Treffers unterschiedlich sind. In der EU führt ein

Staaten, gegen die die US-Regierung Embargos verhängt

Treffer auf der CFSP-Liste zu einem Verbot, der geliste-

hat, sollten Juristen mit Kenntnissen im US-Ausfuhr-

ten Person Gelder oder wirtschaftliche Ressourcen zur

recht zu Rate gezogen werden. Auf jeden Fall sollten

Verfügung zu stellen. Dagegen sind die Rechtsfolgen bei

bei einem Bezug zum US-Recht sowohl die Güterlisten

einem Treffer auf einer der US-Listen ganz unterschied-

aus EAR und ITAR als auch die einschlägigen Black-

lich. Neben Verboten können auch Genehmigungsvorbe-

lists geprüft und sich daraus ergebende Konsequenzen

halte oder auch nur Warnhinweise die Rechtsfolge sein.

beachtet werden. Eine Erleichterung für die Unterneh-

Wichtig ist es deshalb, die Regelungen der verschiede-

men: Sind US-Güterlisten und -Blacklists relevant,

nen US-Sanktionslisten genau zu beachten.

lassen sie sich – ebenso wie das europäische Exportkon-

Wie genau man hier arbeiten muss, zeigt ein Fall, in dem

trollrecht – durch automatisierte, in den Workflow inte-

das OFAC eine Geldstrafe in Höhe von 17.500 US-Dollar

grierte IT-Lösungen abprüfen.

nicht-amerikanische

Unternehmen

bedeuten

gegen eine indische Ölförderfirma und deren Tochter mit Sitz in Singapur verhängte. Diese hatten Ölförderausrüstung aus US-Produktion von Saudi-Arabien in den Iran exportiert. Das OFAC bewertete dies als Verstoß gegen die Iranian Transactions and Sanctions Regulations (ITSR), die unter bestimmten Voraussetzungen Re-Exporte von

Der Autor: Björn Helmke fühlte sich während der Recherche an den Roman „Der Prozess“ von Franz Kafka erinnert. Die Folgen einer Blacklistung sind für einen Manager existenzgefährdend und gehen bis in die Privatsphäre. Die Möglichkeiten, sich zu verteidigen, sind begrenzt – kurz: ein Albtraum.


n e h c i l t n e s e w r e d e g i n i E k c i l b r e b Ü m i s t s i l k c a l B USDenied Persons

List (DPL)

verAusfuhrrecht gegen das USe di , ng en gu on fü rs t Pe rbotsver Die DPL nenn shalb eine Ve de e di n en ge ss ge la ) er und stoßen haben d Security (BIS of Industry an au re e Exportprivile Bu ch tli s m de sä n de seitens ur w en ehr an sie listeten Person e US-Güter m in ke wurde. Den ge ss da , zu en . Das führ t da n. Unternehm gien entzogen n werden dürfe ge zo tzen be rle n ve ne n, ih von ot verstoße geliefert oder n dieses Verb ts ge ei ge rs e re di ih – he echend – auch deutsc en dementspr nn kö d un n el rreg die US-Ausfuh listet werden. ge PL D r auf de

rment List (DL)

isterium US-Außenmin ste des beim Li ne ei Controls t e is ad L Die D efense Tr D of e at or ct Dire m angesiedelten enthält, die vo von Personen en nminisam ße N Au e s di ), de (DDTC ändigkeit st Zu e di e in n g vo sind. An dies weiteren Bezu sgeschlossen au n er ßüt lie G ch en , eins teriums fallend eidigungsgüter keine US-Vert n rfe geliefert , dü en en ng on Pers ienstleistu D d un en at D r rteidigungsgülich technische en, die US-Ve hm ne er ren nt U e ch er re-expor tie werden. Deuts bzw. diese Güt en eh zi be SA hten. ter aus den U n die DL beac beiten, müsse ar er rv te ei w oder

Deba

Mai.2017

11

Die USA beanspruchen fur bestimmte Vorschriften aus ihrem Ausfuhrrecht weltweite Geltung.“ Rechtsanwältin Dr. Ulrike Jasper, Expertin fur Exportkontrollrecht bei AEB

(UL) . Frühwarnliste arakter einer Ch n de t t ch ha si L An U ie ch D nen na rsonen, bei de Pe t r äl de th an en l e fe Si en Zwei ischen Behörd rn der amerikan Ursprungsgüte SU Bezug von m bei zu g h, ic un gl gn di Ei euren le BIS rät Export en as D hm t. ne eh er st nt be rten U it den aufgefüh fe lie er üt G Geschäften m ssen. lt walten zu la er ed w h lic erhöhte Sorgfa nd folg e Personen si rungen an dies pflichtig. gs un ig genehm verboten noch

Unverif ied List

Entity List (EL)

nach en, haben sich auf der EL steh r e di de , an en en hm Unterne en Behörd . r amerikanisch gt de ili n te se be is n tn swaffe Erkenn senvernichtung as eh M en n G vo r ne ng ei Verbreitu egen dann rli te un te or de -Exp liefern n Exporte und Re die konkret zu r fü e es di n , wen Genehmimigungspflicht Güter von der e ch el W t. is dnet m ListenGüter angeor bt sich aus de gi er , nd si t fass s gelisteten gungspflicht er dem Namen de n be ne te al r Sp eintrag. In de EL eine Spalte t sich auf der de fin s eser en hm Unterne nn, wenn in di ments“. Nur da ire fernde qu lie Re zu t se „Licen r das konkre fü ng ku än hr sc e-)Expor t Spalte eine Be Sie für den (R n se üs m t, is nnt Produkt gena antragen. enehmigung be G ne ei S BI beim

A nach B

Specially De

ls List (SDN) signated Nationa

n US-Personen nächst nur vo zu ar zw t is doch auch Die SDN-Liste inträge sind je se en am -N N SD n die Einzu beachten, relevant, wen en hm ne er nt U en gekennfür deutsche enden Zusätz lg fo it m e st Li träge auf der : ist zeichnet sind d Global Terror ally Designate ci pe S = T] G ist • [SD ignated Terror Specially Des = T] D [S • ization Terrorist Organ n ig re Fo = ] truction • [F TO of Mass Des ns po ea W = • [NPWMD] gulations Sanctions Re Proliferators 68 FR rder 13315, = Executive O 2] Q A R [I • 350 utive Order 13 52315, Exec gulations ­­ e Sanctions Re es m ur B = A] • [BURM mte Güter en für bestim mit Ausnahm ch um handelt es si der SDN -Liste f au n chen ge is rä an nt Bei Ei ch amerik rsonen, die na Pe . der w it bz he er en Grupp , die Sich verschiedene in in rw se ve is n tn te Erkenn Ak tivitä terroristische e R nd de EA hr n fä de USA ge -E xpor te aller rfen porte und Re ckelt sind. Ex Personen bedü ern an diese üt G . n IS de B s en da eg unterli g durch r Genehmigun ne ei h ic zl ät grunds

Verbote oder Genehmigungspflichten eines Exports,

US-Waren in den Iran verbietet. Unter US-Juristen ist

Re-Exports oder Transshipments festzustellen“, sagt

die Strafe jedoch umstritten. Da weder die Ölförderfirma

Ulrike Jasper. Das Bureau of Industry and Security (BIS)

noch die Tochter in Singapur US-Bezug haben, kritisiert

stellt auf seiner Homepage ein PDF mit den 10 Verboten

Clif Burns im exportlawblog.com, hätte die Strafe nur

zur Verfügung (www.bis.doc.gov/index.php/forms-do-

dann verhängt werden dürfen, wenn für den Re-Export

cuments/doc_view/413-part-736-general-prohibitions).

eine Genehmigung des BIS nach EAR erforderlich sei.

Viele Sanktionslisten, unterschiedliche Rechtsfolgen

Auch US-Blacklists können automatisiert geprüft werden

Die US-Behörden pflegen eine Vielzahl von Sankti-

Für

onslisten – für einige dieser Listen (siehe linke Seite)

solche verzwickten Fallkonstellationen: Ein Maximum

beanspruchen die US-Behörden weltweite Geltung. Ein

an Vorsicht walten lassen. Denn bei Verstößen drohen

wesentlicher Unterschied zwischen den Regelungen zum

Konsequenzen. Dazu zählen Geldstrafen, im Extremfall

Sanktionslistenscreening nach europäischem Recht und

Freiheitsstrafen oder gar Aufnahme auf eine US-Black-

nach US-Recht besteht darin, dass die Rechtsfolgen

list. Bei Re-Exporten von US-Gütern oder Handel mit

eines Treffers unterschiedlich sind. In der EU führt ein

Staaten, gegen die die US-Regierung Embargos verhängt

Treffer auf der CFSP-Liste zu einem Verbot, der geliste-

hat, sollten Juristen mit Kenntnissen im US-Ausfuhr-

ten Person Gelder oder wirtschaftliche Ressourcen zur

recht zu Rate gezogen werden. Auf jeden Fall sollten

Verfügung zu stellen. Dagegen sind die Rechtsfolgen bei

bei einem Bezug zum US-Recht sowohl die Güterlisten

einem Treffer auf einer der US-Listen ganz unterschied-

aus EAR und ITAR als auch die einschlägigen Black-

lich. Neben Verboten können auch Genehmigungsvorbe-

lists geprüft und sich daraus ergebende Konsequenzen

halte oder auch nur Warnhinweise die Rechtsfolge sein.

beachtet werden. Eine Erleichterung für die Unterneh-

Wichtig ist es deshalb, die Regelungen der verschiede-

men: Sind US-Güterlisten und -Blacklists relevant,

nen US-Sanktionslisten genau zu beachten.

lassen sie sich – ebenso wie das europäische Exportkon-

Wie genau man hier arbeiten muss, zeigt ein Fall, in dem

trollrecht – durch automatisierte, in den Workflow inte-

das OFAC eine Geldstrafe in Höhe von 17.500 US-Dollar

grierte IT-Lösungen abprüfen.

nicht-amerikanische

Unternehmen

bedeuten

gegen eine indische Ölförderfirma und deren Tochter mit Sitz in Singapur verhängte. Diese hatten Ölförderausrüstung aus US-Produktion von Saudi-Arabien in den Iran exportiert. Das OFAC bewertete dies als Verstoß gegen die Iranian Transactions and Sanctions Regulations (ITSR), die unter bestimmten Voraussetzungen Re-Exporte von

Der Autor: Björn Helmke fühlte sich während der Recherche an den Roman „Der Prozess“ von Franz Kafka erinnert. Die Folgen einer Blacklistung sind für einen Manager existenzgefährdend und gehen bis in die Privatsphäre. Die Möglichkeiten, sich zu verteidigen, sind begrenzt – kurz: ein Albtraum.


A nach B

12

Mai.2017

A nach B

Mai.2017

13

den sich drei Packplätze und der

in Fridolfing. Das entspricht 100

sorgen für Signalübertragung im

Warenausgang. Wird hier im abge-

bis 300 Sendungen am Tag. „Davon

Mobilfunk und dafür, dass GPS-

sicherten Bereich ein Paket als

werden ca. die Hälfte innerhalb der

und

Luftfrachtsendung

Steckverbindungen

und

Adapter

ausgezeichnet,

EU versendet, die andere Hälfte wird

tionieren. Sie sind nötig für die

so ist dieses „sicher“. Als abzuse-

in Drittländer exportiert“, erzählt

Stromversorgung in Hybrid- und

hen war, dass 2009 die elektroni-

der Leiter Zoll und Exportkontrolle

Elektrofahrzeugen und vieles mehr.

sche Ausfuhrabwicklung zur Pflicht

Martin Motz.

Sie werden im Maschinenbau, in

werden würde, sah sich Rosenber-

40 % der Lieferungen gehen an

der Telekommunikation, der Medi-

ger nicht nur nach einer ATLAS-Lö-

eigene Rosenberger Niederlassun-

zintechnik und in der Automobil-

sung um, sondern suchte gezielt

gen auf der ganzen Welt. 60 % sind

industrie verwendet. Über 6.000

nach einer Software, die die logisti-

Direktlieferungen an Kunden. Dazu

verschiedene Arten von Steckern

sche Abwicklung automatisierte.

gehören

und

Navigationssysteme

Steckverbindungen

funk-

Rosenberger her und zählt mit über

Alcatel-Lucent, alle namhaften deut-

Firmen im Bereich Hochfrequenztechnik. Am Stammsitz in Fridolfing im bayrischen Voralpenland werden 90 % der europäischen Produktion gefertigt. Unter den insgesamt 19 Fertigungs-

und

Montagestand-

orten weltweit spielt das Werk in Ungarn eine zentrale Rolle: Im 75 km östlich von Budapest gelegenen Jászárokszállás findet die Montage

Hochfrequenztechnik fehlerfrei exportiert Rosenberger, ein weltweit führender Hersteller von HF-Steckverbindern, optimiert seine internationalen Lieferprozesse mit einer umfassenden Software-Lösung. Das Ergebnis ist eine sichere und effiziente Versand- und Zollabwicklung.

und

Telekommunikationsausrüster wie

730 Patenten zu den innovativsten

Best practice

Netzwerkbetreiber

stellt

der Einzelteile und Konfektionie-

Durch den Einsatz der Software werden Ausfuhren schneller, effizienter und fehlerfrei abgewickelt. Ein bis zwei Minuten benötigt ein Mitarbeiter nun für eine Ausfuhranmeldung.

schen Automobilhersteller, deren Zulieferer wie Bosch, Blaupunkt und Siemens sowie Unternehmen der Luft- und Raumfahrtindustrie. Exportleiter Martin Motz: „Früher – das heißt vor 2008 – haben wir im Schnitt 50 bis 100 Sendungen im Monat für den Export vorbereitet. Heute sind es im Schnitt 500 Ausfuhranmeldungen

im

Monat.

Der Arbeitsaufwand wäre mit dem gleichen Personal nicht mehr machbar gewesen. Wir haben zwar auch

rung statt. Von hier aus werden alle

zusätzliches Personal eingestellt und

EU-Länder im Osten direkt belie-

einiges nach Ungarn verlagert, aber

fert. Das restliche Europa und sämtliche Drittlandsverkehre werden

Präzision in der Werkzeughalle und im Versand

von Fridolfing aus abgedeckt.

die Einführung der AEB-Software hat vor allem dazu geführt, dass die Versandqualität gestiegen ist.“

Die Produkte aus dem Hause Rosenberger sind Leichtgewichte – wenige

Vorteile durch Status Bekannter Versender

Gramm wiegen die Einzelteile, die

Fehlerfreie Zustellung

in den Werkshallen in Fridolfing aus Metallen wie Messing, Kupfer

Der

Rosenberger hat die Zulassung als

oder

gestanzt

zess und die Erstellung der Doku-

Bekannter Versender beantragt und

und beschichtet werden, bevor sie

mente können heute effizienter

erfüllt hierfür die vom Luftfahrt-

zu

und

bundesamt gestellten Auflagen.

werden. Doch das Sendungsvolumen

werden. „Früher brauchte man ca.

Unter anderem wurde der gesamte

insgesamt hat Gewicht. 2012 betrug

sieben bis acht Minuten für eine

Versandbereich

zugangsgesichert.

es 3.400 Tonnen im Jahr – etwa 15

Ausfuhranmeldung. Heute haben

Im 1.000 m großen Bereich befin-

Tonnen verlassen täglich das Lager

wir wesentlich bessere Daten und

2

Edelstahl

gefräst,

Steckverbindungen

montiert

gesamte

Verpackungspro-

zeitsparender

abgewickelt


A nach B

12

Mai.2017

A nach B

Mai.2017

13

den sich drei Packplätze und der

in Fridolfing. Das entspricht 100

sorgen für Signalübertragung im

Warenausgang. Wird hier im abge-

bis 300 Sendungen am Tag. „Davon

Mobilfunk und dafür, dass GPS-

sicherten Bereich ein Paket als

werden ca. die Hälfte innerhalb der

und

Luftfrachtsendung

Steckverbindungen

und

Adapter

ausgezeichnet,

EU versendet, die andere Hälfte wird

tionieren. Sie sind nötig für die

so ist dieses „sicher“. Als abzuse-

in Drittländer exportiert“, erzählt

Stromversorgung in Hybrid- und

hen war, dass 2009 die elektroni-

der Leiter Zoll und Exportkontrolle

Elektrofahrzeugen und vieles mehr.

sche Ausfuhrabwicklung zur Pflicht

Martin Motz.

Sie werden im Maschinenbau, in

werden würde, sah sich Rosenber-

40 % der Lieferungen gehen an

der Telekommunikation, der Medi-

ger nicht nur nach einer ATLAS-Lö-

eigene Rosenberger Niederlassun-

zintechnik und in der Automobil-

sung um, sondern suchte gezielt

gen auf der ganzen Welt. 60 % sind

industrie verwendet. Über 6.000

nach einer Software, die die logisti-

Direktlieferungen an Kunden. Dazu

verschiedene Arten von Steckern

sche Abwicklung automatisierte.

gehören

und

Navigationssysteme

Steckverbindungen

funk-

Rosenberger her und zählt mit über

Alcatel-Lucent, alle namhaften deut-

Firmen im Bereich Hochfrequenztechnik. Am Stammsitz in Fridolfing im bayrischen Voralpenland werden 90 % der europäischen Produktion gefertigt. Unter den insgesamt 19 Fertigungs-

und

Montagestand-

orten weltweit spielt das Werk in Ungarn eine zentrale Rolle: Im 75 km östlich von Budapest gelegenen Jászárokszállás findet die Montage

Hochfrequenztechnik fehlerfrei exportiert Rosenberger, ein weltweit führender Hersteller von HF-Steckverbindern, optimiert seine internationalen Lieferprozesse mit einer umfassenden Software-Lösung. Das Ergebnis ist eine sichere und effiziente Versand- und Zollabwicklung.

und

Telekommunikationsausrüster wie

730 Patenten zu den innovativsten

Best practice

Netzwerkbetreiber

stellt

der Einzelteile und Konfektionie-

Durch den Einsatz der Software werden Ausfuhren schneller, effizienter und fehlerfrei abgewickelt. Ein bis zwei Minuten benötigt ein Mitarbeiter nun für eine Ausfuhranmeldung.

schen Automobilhersteller, deren Zulieferer wie Bosch, Blaupunkt und Siemens sowie Unternehmen der Luft- und Raumfahrtindustrie. Exportleiter Martin Motz: „Früher – das heißt vor 2008 – haben wir im Schnitt 50 bis 100 Sendungen im Monat für den Export vorbereitet. Heute sind es im Schnitt 500 Ausfuhranmeldungen

im

Monat.

Der Arbeitsaufwand wäre mit dem gleichen Personal nicht mehr machbar gewesen. Wir haben zwar auch

rung statt. Von hier aus werden alle

zusätzliches Personal eingestellt und

EU-Länder im Osten direkt belie-

einiges nach Ungarn verlagert, aber

fert. Das restliche Europa und sämtliche Drittlandsverkehre werden

Präzision in der Werkzeughalle und im Versand

von Fridolfing aus abgedeckt.

die Einführung der AEB-Software hat vor allem dazu geführt, dass die Versandqualität gestiegen ist.“

Die Produkte aus dem Hause Rosenberger sind Leichtgewichte – wenige

Vorteile durch Status Bekannter Versender

Gramm wiegen die Einzelteile, die

Fehlerfreie Zustellung

in den Werkshallen in Fridolfing aus Metallen wie Messing, Kupfer

Der

Rosenberger hat die Zulassung als

oder

gestanzt

zess und die Erstellung der Doku-

Bekannter Versender beantragt und

und beschichtet werden, bevor sie

mente können heute effizienter

erfüllt hierfür die vom Luftfahrt-

zu

und

bundesamt gestellten Auflagen.

werden. Doch das Sendungsvolumen

werden. „Früher brauchte man ca.

Unter anderem wurde der gesamte

insgesamt hat Gewicht. 2012 betrug

sieben bis acht Minuten für eine

Versandbereich

zugangsgesichert.

es 3.400 Tonnen im Jahr – etwa 15

Ausfuhranmeldung. Heute haben

Im 1.000 m großen Bereich befin-

Tonnen verlassen täglich das Lager

wir wesentlich bessere Daten und

2

Edelstahl

gefräst,

Steckverbindungen

montiert

gesamte

Verpackungspro-

zeitsparender

abgewickelt


A NACH B

Mai.2017

15

Importgenehmigung gelistet ist. Die Mitarbeiter in Caçapava, São Paulo,

Sanktionslisten-Screening: Auf Nummer Sicher

können so frühzeitig die Überein-

Vom Stammsitz im oberbayrischen Fridolfing werden täglich zwischen 100 und 300 Sendungen verschickt. Auf der Visibility-Plattform der Software ist der Sendungsstatus jederzeit abrufbar.

die Lösung die Möglichkeit bietet, kundenindividuelle Anforderungen einfach zu hinterlegen. „Früher hat

stimmung prüfen und ihre eigenen

Neben dem Customs und Transport

man diese Anforderungen auf dem

Dokumente vervollständigen.

& Freight Management nutzt Rosen-

Lieferschein festgehalten. Das war

Für Rosenberger zahlt sich der

berger auch die AEB-Lösung für das

nicht optimal. Heute kann ich ein

Einsatz

Visibility-Plattform

Risk Management. Für ein automa-

Regelwerk hinterlegen und vermer-

noch aus einem anderen Grund aus.

tisiertes Sanktionslisten-Screening

ken,

der

welchen

Extrawunsch

ein

Der Zustellscan, der hier archiviert

ist eine Compliance-Lösung instal-

Kunde hat.“ Diese Sonderwünsche

der Mitarbeiter benötigt nur noch

unterschiedlichen „Insellösungen“

sive der Trackingnummer an das

wird, gilt auch als Ausgangsnach-

liert. Dadurch werden alle Adressen

werden bei der Versandabwicklung

ein bis zwei Minuten“, so Motz.

abgeschafft wurden und nun eine

ERP-System proAlpha zurückgespielt

weis – falls der Ausgangsvermerk

in Echtzeit daraufhin überprüft, ob

dann automatisch berücksichtigt.

Auch die Logistik in Ungarn arbei-

zentrale Plattform genutzt werden

und der Rechnungsdruck ausgelöst.

für

nicht

sie in den relevanten Anhängen der

Martin Motz‘ Fazit: „Eine derart

tet mit der Software von AEB. Im

kann: Alle Regelwerke, die beach-

Zwei Kollegen im Versand werden

eingetroffen

allein

EU-Verordnungen oder Embargo-

intensive Nutzung eines Software-

Schichtbetrieb arbeiten hier sechs

tet werden müssen, sind in der IT

per E-Mail proaktiv informiert,

durch diese Möglichkeit hat sich

verordnungen gelistet sind. Im Tref-

pakets kenne ich erst seitdem wir

Mitarbeiter an drei Packplätzen und

hinterlegt. „So kann einfach nichts

falls der KEP-Dienstleister oder

die Software-Einführung schnell

ferfall wird ein Vorgang gesperrt.

die AEB Software Suite im Einsatz

im Versandbüro mit der Lösung. In

vergessen werden“, bestätigt Martin

Spediteur ein Problem meldet und

amortisiert“, bestätigt Martin Motz.

Auch alle Daten aus dem ERP-Sys-

haben. Die IT hilft uns, unsere

Fridolfing sind ebenfalls drei Pack-

Motz. Er berichtet auch, dass die

sich die Zustellung verzögert. Darü-

„Es wäre ärgerlich, wenn man die

tem – ca. 30.000 Adressen – werden

internen Prozesse effizienter abzu-

plätze mit der Software ausgestat-

Versandqualität durch den Einsatz

ber hinaus gewährt Rosenberger

Steuer nachzahlen müsste, wenn

jede Nacht an die Software übertra-

wickeln und ist für die beträchtliche

tet. Auch die sechs Mitarbeiter der

der

gestiegen

seinen Niederlassungen in Brasi-

der Ausgangsnachweis fehlt.“

gen und überprüft. Auch die Rosen-

Qualitätssteigerung

Abteilung

ist: „Die Automatisierung führte

lien und Amerika Zugriff auf die

Außerdem ist es hilfreich, wenn

berger OSI GmbH in Augsburg,

lich. Wir evaluieren ständig, welche

eben nicht nur zu einer schnelle-

Online-Plattform.

ein Kunde behauptet, dass er seine

die Fiberoptik-Produkte herstellt,

zusätzlichen Funktionalitäten wir

ren Abwicklung. Heute kommt es

Auch der Kunde Huawei kann hier

Lieferung nicht erhalten hätte. Motz

ist an die Compliance-Lösung von

künftig nutzen können. Zur Zeit

kaum mehr zu einer Fehlverpa-

direkt seine eigenen Sendungen

erinnert sich tatsächlich an einen

AEB angeschlossen. Geplant ist,

untersuchen wir den Einsatz der

ckung. Unsere Fehlerquote liegt im

nachverfolgen. Der Vertrieb des

derartigen Fall. Der Kunde saß

dass auch die Produktionsstandorte

mobilen Verladekontrolle. Außer-

Import-/Exportabwick-

lung arbeiten damit.

Insellösungen abgeschafft

Software

enorm

eine

Exportsendung ist.

„Schon

verantwort-

Promillebereich. Der einzige Fall

chinesischen

Kommunikationsun-

in Südafrika und der Warenwert

in den USA angebunden werden,

dem laufen die Vorbereitungen für

Gerade die Lagermitarbeiter schät-

an den ich mich erinnern kann, ist,

ternehmens, der in Ungarn sitzt,

betrug 16.000 Euro. Rosenberger

sobald hier ein einziges ERP-System

die automatisierte Frachtkostenbe-

zen die Software von AEB, die es

dass mal ein Label beim Anbringen

kann sich schnell online informie-

konnte beweisen, dass der Eingang

im Einsatz ist.

rechnung. Die Basis hierfür – das

ihnen

vertauscht wurde.“

ren, ob die beauftragte Lieferung

der Lieferung tatsächlich bestätigt

unterwegs ist.

wurde.

ermöglicht,

alle

Arbeits-

schritte in einem zu erledigen. Wo

Gegenüber

früher viele Dokumente mit Hilfe von Word und Excel umständlich erstellt wurden und der Label-

Sendungen online nachverfolgen

– ist gelegt.“ den

Systemen

der

KEP-Dienstleister hat die AEB-

Auslandsniederlassungen profitieren

Einpflegen der Offerten im System

Besserer Workflow dank zentralisierter Steuerung

Software den Vorteil, dass der Zustellnachweis langfristig archi-

Die AEB-Software unterstützt auch

viert wird. „Bei vielen Paketdienst-

bei der operativen Abwicklung im

Geplant ist, dass jede Rosenberger-

leistern sind solche Daten nur ca.

Versandbüro. Im System werden

jederzeit Zugriff auf den Sendungs-

Niederlassung Zugriff auf die Visi-

drei bis sechs Monate abrufbar“,

vom Zollleiter und seinem Kollegen

und Dokumente wie Packstückliste

status einer Lieferung. Der Vertrieb

bility-Plattform erhalten soll. Die

erzählt Motz. „Wir dagegen haben

alle anstehenden Aufgaben einge-

und Frachtbrief ausdrucken und

kann somit prüfen, welchen Status

Import-Abteilung in Brasilien profi-

bei manchen Kunden ein relativ

stellt, die die Mitarbeiter selbststän-

sofort dem Packstück beilegen bzw.

eine bestimmte Sendung hat, ob die

tiert jetzt schon vom frühzeitigen

langes Zahlungsziel, und da ist es

dig abarbeiten.

aufbringen.

Ware bereits verpackt ist oder schon

Zugriff auf die Lieferscheindaten.

von Vorteil, wenn wir auch nach 12

Für Rosenberger ist es wichtig, den

Für die Verantwortlichen in der

ausgeliefert. Sobald die Ware den

Denn für deren Importabwicklung

Monaten noch nachweisen können,

Kunden auch hinsichtlich indivi-

Logistik und der IT liegt der

Status „Dokumente abgeschlossen“

ist es wichtig zu wissen, dass auch

dass der Kunde die Ware bekom-

dueller Wünsche zufriedenzustel-

Gewinn vor allem darin, dass die

erhalten hat, werden die Daten inklu-

nur das geliefert wird, was auf der

men hat.“

len. Hier zahlt es sich aus, dass

druck zeitversetzt an unterschiedlichen Systemen erfolgte, kann

Die

Mitarbeiter

bei

Rosenberger

der Mitarbeiter heute direkt beim

haben mit Hilfe der Software auch

Verpacken alle notwendigen Labels

Success Story

Rosenberger Hochfrequenztechnik Success Story

Rosenberger Hochfreq uenztechnik

Hochfrequenztechnik aus dem Voralpenland. Mit AEB-Software fehlerfrei exportiert. Hochfrequenz technik aus dem Voralpe nland. Mit AEB-Software fehlerfrei exportiert.

Die vollständige Story und viele weitere finden Sie unter aeb.com/stories. Sof t ware, Beratung und Ser v ices f ür Außenw ir tschaf t und L ogistik

Sof t ware, Ber atung und Ser v ices für Auß enw ir tscha

f t und Logisti k


A NACH B

Mai.2017

15

Importgenehmigung gelistet ist. Die Mitarbeiter in Caçapava, São Paulo,

Sanktionslisten-Screening: Auf Nummer Sicher

können so frühzeitig die Überein-

Vom Stammsitz im oberbayrischen Fridolfing werden täglich zwischen 100 und 300 Sendungen verschickt. Auf der Visibility-Plattform der Software ist der Sendungsstatus jederzeit abrufbar.

die Lösung die Möglichkeit bietet, kundenindividuelle Anforderungen einfach zu hinterlegen. „Früher hat

stimmung prüfen und ihre eigenen

Neben dem Customs und Transport

man diese Anforderungen auf dem

Dokumente vervollständigen.

& Freight Management nutzt Rosen-

Lieferschein festgehalten. Das war

Für Rosenberger zahlt sich der

berger auch die AEB-Lösung für das

nicht optimal. Heute kann ich ein

Einsatz

Visibility-Plattform

Risk Management. Für ein automa-

Regelwerk hinterlegen und vermer-

noch aus einem anderen Grund aus.

tisiertes Sanktionslisten-Screening

ken,

der

welchen

Extrawunsch

ein

Der Zustellscan, der hier archiviert

ist eine Compliance-Lösung instal-

Kunde hat.“ Diese Sonderwünsche

der Mitarbeiter benötigt nur noch

unterschiedlichen „Insellösungen“

sive der Trackingnummer an das

wird, gilt auch als Ausgangsnach-

liert. Dadurch werden alle Adressen

werden bei der Versandabwicklung

ein bis zwei Minuten“, so Motz.

abgeschafft wurden und nun eine

ERP-System proAlpha zurückgespielt

weis – falls der Ausgangsvermerk

in Echtzeit daraufhin überprüft, ob

dann automatisch berücksichtigt.

Auch die Logistik in Ungarn arbei-

zentrale Plattform genutzt werden

und der Rechnungsdruck ausgelöst.

für

nicht

sie in den relevanten Anhängen der

Martin Motz‘ Fazit: „Eine derart

tet mit der Software von AEB. Im

kann: Alle Regelwerke, die beach-

Zwei Kollegen im Versand werden

eingetroffen

allein

EU-Verordnungen oder Embargo-

intensive Nutzung eines Software-

Schichtbetrieb arbeiten hier sechs

tet werden müssen, sind in der IT

per E-Mail proaktiv informiert,

durch diese Möglichkeit hat sich

verordnungen gelistet sind. Im Tref-

pakets kenne ich erst seitdem wir

Mitarbeiter an drei Packplätzen und

hinterlegt. „So kann einfach nichts

falls der KEP-Dienstleister oder

die Software-Einführung schnell

ferfall wird ein Vorgang gesperrt.

die AEB Software Suite im Einsatz

im Versandbüro mit der Lösung. In

vergessen werden“, bestätigt Martin

Spediteur ein Problem meldet und

amortisiert“, bestätigt Martin Motz.

Auch alle Daten aus dem ERP-Sys-

haben. Die IT hilft uns, unsere

Fridolfing sind ebenfalls drei Pack-

Motz. Er berichtet auch, dass die

sich die Zustellung verzögert. Darü-

„Es wäre ärgerlich, wenn man die

tem – ca. 30.000 Adressen – werden

internen Prozesse effizienter abzu-

plätze mit der Software ausgestat-

Versandqualität durch den Einsatz

ber hinaus gewährt Rosenberger

Steuer nachzahlen müsste, wenn

jede Nacht an die Software übertra-

wickeln und ist für die beträchtliche

tet. Auch die sechs Mitarbeiter der

der

gestiegen

seinen Niederlassungen in Brasi-

der Ausgangsnachweis fehlt.“

gen und überprüft. Auch die Rosen-

Qualitätssteigerung

Abteilung

ist: „Die Automatisierung führte

lien und Amerika Zugriff auf die

Außerdem ist es hilfreich, wenn

berger OSI GmbH in Augsburg,

lich. Wir evaluieren ständig, welche

eben nicht nur zu einer schnelle-

Online-Plattform.

ein Kunde behauptet, dass er seine

die Fiberoptik-Produkte herstellt,

zusätzlichen Funktionalitäten wir

ren Abwicklung. Heute kommt es

Auch der Kunde Huawei kann hier

Lieferung nicht erhalten hätte. Motz

ist an die Compliance-Lösung von

künftig nutzen können. Zur Zeit

kaum mehr zu einer Fehlverpa-

direkt seine eigenen Sendungen

erinnert sich tatsächlich an einen

AEB angeschlossen. Geplant ist,

untersuchen wir den Einsatz der

ckung. Unsere Fehlerquote liegt im

nachverfolgen. Der Vertrieb des

derartigen Fall. Der Kunde saß

dass auch die Produktionsstandorte

mobilen Verladekontrolle. Außer-

Import-/Exportabwick-

lung arbeiten damit.

Insellösungen abgeschafft

Software

enorm

eine

Exportsendung ist.

„Schon

verantwort-

Promillebereich. Der einzige Fall

chinesischen

Kommunikationsun-

in Südafrika und der Warenwert

in den USA angebunden werden,

dem laufen die Vorbereitungen für

Gerade die Lagermitarbeiter schät-

an den ich mich erinnern kann, ist,

ternehmens, der in Ungarn sitzt,

betrug 16.000 Euro. Rosenberger

sobald hier ein einziges ERP-System

die automatisierte Frachtkostenbe-

zen die Software von AEB, die es

dass mal ein Label beim Anbringen

kann sich schnell online informie-

konnte beweisen, dass der Eingang

im Einsatz ist.

rechnung. Die Basis hierfür – das

ihnen

vertauscht wurde.“

ren, ob die beauftragte Lieferung

der Lieferung tatsächlich bestätigt

unterwegs ist.

wurde.

ermöglicht,

alle

Arbeits-

schritte in einem zu erledigen. Wo

Gegenüber

früher viele Dokumente mit Hilfe von Word und Excel umständlich erstellt wurden und der Label-

Sendungen online nachverfolgen

– ist gelegt.“ den

Systemen

der

KEP-Dienstleister hat die AEB-

Auslandsniederlassungen profitieren

Einpflegen der Offerten im System

Besserer Workflow dank zentralisierter Steuerung

Software den Vorteil, dass der Zustellnachweis langfristig archi-

Die AEB-Software unterstützt auch

viert wird. „Bei vielen Paketdienst-

bei der operativen Abwicklung im

Geplant ist, dass jede Rosenberger-

leistern sind solche Daten nur ca.

Versandbüro. Im System werden

jederzeit Zugriff auf den Sendungs-

Niederlassung Zugriff auf die Visi-

drei bis sechs Monate abrufbar“,

vom Zollleiter und seinem Kollegen

und Dokumente wie Packstückliste

status einer Lieferung. Der Vertrieb

bility-Plattform erhalten soll. Die

erzählt Motz. „Wir dagegen haben

alle anstehenden Aufgaben einge-

und Frachtbrief ausdrucken und

kann somit prüfen, welchen Status

Import-Abteilung in Brasilien profi-

bei manchen Kunden ein relativ

stellt, die die Mitarbeiter selbststän-

sofort dem Packstück beilegen bzw.

eine bestimmte Sendung hat, ob die

tiert jetzt schon vom frühzeitigen

langes Zahlungsziel, und da ist es

dig abarbeiten.

aufbringen.

Ware bereits verpackt ist oder schon

Zugriff auf die Lieferscheindaten.

von Vorteil, wenn wir auch nach 12

Für Rosenberger ist es wichtig, den

Für die Verantwortlichen in der

ausgeliefert. Sobald die Ware den

Denn für deren Importabwicklung

Monaten noch nachweisen können,

Kunden auch hinsichtlich indivi-

Logistik und der IT liegt der

Status „Dokumente abgeschlossen“

ist es wichtig zu wissen, dass auch

dass der Kunde die Ware bekom-

dueller Wünsche zufriedenzustel-

Gewinn vor allem darin, dass die

erhalten hat, werden die Daten inklu-

nur das geliefert wird, was auf der

men hat.“

len. Hier zahlt es sich aus, dass

druck zeitversetzt an unterschiedlichen Systemen erfolgte, kann

Die

Mitarbeiter

bei

Rosenberger

der Mitarbeiter heute direkt beim

haben mit Hilfe der Software auch

Verpacken alle notwendigen Labels

Success Story

Rosenberger Hochfrequenztechnik Success Story

Rosenberger Hochfreq uenztechnik

Hochfrequenztechnik aus dem Voralpenland. Mit AEB-Software fehlerfrei exportiert. Hochfrequenz technik aus dem Voralpe nland. Mit AEB-Software fehlerfrei exportiert.

Die vollständige Story und viele weitere finden Sie unter aeb.com/stories. Sof t ware, Beratung und Ser v ices f ür Außenw ir tschaf t und L ogistik

Sof t ware, Ber atung und Ser v ices für Auß enw ir tscha

f t und Logisti k


IT-Projektmanagement

Test statt Crash Wenn Unternehmen eine neue Außenwirtschafts- oder Logistiksoftware einführen, sollte vor dem Go-live eine Testphase stattfinden. Doch diese kommt im operativen Alltag oftmals zu kurz – mit teilweise dramatischen Folgen. Wie organisiert man also idealerweise das Software-Testen? Sieben Tipps für die Praxis.


IT-Projektmanagement

Test statt Crash Wenn Unternehmen eine neue Außenwirtschafts- oder Logistiksoftware einführen, sollte vor dem Go-live eine Testphase stattfinden. Doch diese kommt im operativen Alltag oftmals zu kurz – mit teilweise dramatischen Folgen. Wie organisiert man also idealerweise das Software-Testen? Sieben Tipps für die Praxis.


A nach B

18

Das

Chaos

kam

schnell

und

zunächst geräuschlos. Der ameri-

Mai.2017

lungen liefen ins Leere. Und das im

Beratern und Dienstleistern ließ zu

Weihnachtsgeschäft.

wünschen übrig.

2. Den Test vorbereiten

Sportartikelanbieter

„Der größte Fehler“, so Dan Gilmore,

Vorsorge ist besser als Nachsicht

Finish Line führte im Jahr 2015

Redakteur bei der US-Publikation

Ein wesentliches Kriterium für erfolgreiches Testen ist es,

Supply Chain Digest, die den Fall

die Prüfphasen entsprechend vorzubereiten. Dazu zählt

ausführlich analysiert hatte, „war,

beispielsweise Umfang, Timing und Verantwortlichkeiten

Um die Komplexität in der Testplanung zu reduzieren, kann

kanische

ein neues Order- sowie ein neues Warehouse-Management-System

30 Mio. US-Dollar Umsatzeinbußen

(WMS) ein. Damit wollte das Unter-

die Systeme wurden hochgefahren –

organisatorisch zu verankern, so dass diese etwa in Pro-

ein agiler, schrittweiser Ansatz Vorteile bieten. Werden in

nehmen sein Bestellwesen, das

Die Konsequenzen folgten auf dem

aber Anwender, Prozesse und Tech-

jektplänen berücksichtigt werden. Dabei müssen auch

kleinere Päckchen geschnürte Funktionalitäten getestet

Bestands- und Lagermanagement

Fuß und waren verheerend: Finish

nologien waren für die Volllast nicht

Besonderheiten bedacht werden: Etwa, wenn eine neue

und treten hier bereits Unzulänglichkeiten auf, kann das

in ihrer Logistik, in Filialen und

Line verlor damals fast 30 Millionen

bereit.“

Software vorgeschriebene Anforderungen und Richtlinien

Change Management schnell eingreifen und sukzessive

im Online-Handel modernisieren.

US-Dollar Umsatz im Online- und

einzelner Branchen oder Kunden tangiert. Wichtig ist auch

nachbessern.

Das Projekt lief unauffällig bis zum

stationären Geschäft und kündigte

ein realistisches Zeit- und Ressourcenmanagement, da

Laut Tinka Meier, Program Manager bei AEB, ist bei der

Go-live, der für Herbst 2015 geplant

an, 150 Läden in den kommenden vier

Mitarbeiter eventuell Urlaub haben oder aus anderen Grün-

Testplanung auch die Einhaltung des Regelbetriebs

war – und endete dann in einem

Jahren zu schließen.

den nicht verfügbar sind. Werden mehrere Systeme paral-

zu beachten. „Wird eine alte Lösung durch eine neue

Desaster.

Was war passiert? Eine Ursache für

Das Finish-Line-Beispiel ist sicher

lel neu eingeführt oder aktualisiert, so müssen die Tests

ersetzt, so können sich die Mitarbeiter beispielsweise

„Das neue System war nicht in der

den katastrophalen Start der neuen

ein Extremfall. Aber es zeigt, wie

synchronisiert und orchestriert werden. Aber auch bei der

eine bestimmte Zeit pro Tag oder Woche um den Test des

Lage, das Frachtvolumen zu verar-

Software: Die Einführung glich kurz

wichtig Testen und Change Manage-

Implementierung nur einer Lösung sind oft unterschiedli-

neuen Systems kümmern. Das Tagesgeschäft läuft dann

beiten, das wir in den Verkaufsplä-

vor Inbetriebnahme einer Operation

ment bei Technologieänderungen

che Fachbereiche involviert, deren Testphasen aufeinander

im Regelbetrieb weiter.“ Sie konstatiert: „Qualität kommt

nen für die Hochsaison zum Ende des

am offenen Herzen, denn die Effi-

sind. Dafür gibt es zwar kein Patent-

abgestimmt werden müssen.

vor Quantität.“

Jahres vorgesehen hatten“, erklärte

zienz der Systeme war nur mangel-

rezept. Die folgenden sieben Tipps

Glenn Lyon, damals Chairman und

haft getestet worden: Tests wurden

sollen aber Ansätze geben, um das

CEO von Finish Line. Die Filia-

vernachlässigt, Mitarbeiter nicht in

eigene Testen auf den Prüfstand

len wurden ergo nicht ausreichend

Testszenarien eingebunden und auch

zu stellen und zu

beliefert – und auch Online-Bestel-

die Kooperation mit den IT-Partnern,

verbessern.

Aus Fehlern lernen

3. Das Management geht voran IT-Lösung eingeführt, so kommt das für manche Mitarbei-

1. Auf die Strategie kommt es an

Alle mit an Bord holen

ter einem Kulturschock gleich. Anwender sollten deshalb

Vorabplanung statt Fehlersuche

Mitarbeiter, die Software testen, müssen sicher sein, dass

von der Effizienz des Systems überzeugt werden und sich

Fehler nicht erst suchen, sondern vorab definieren, welche Prozesse fehlerfrei laufen

sie die volle Unterstützung durch das Management haben.

mit der Applikation vertraut machen. „Dazu zählt bei-

müssen. Wird eine neue Software-Lösung eingeführt, so ist beim Test zunächst „Mut zur

Die internen Auftraggeber einer Softwareeinführung müs-

spielsweise, einfach mal das System hochzufahren und zu

Lücke“ nötig. Ein Test, bei dem in der Dokumentation des Programmes beschriebene

sen die Bedeutung der Tests kennen und – wenn nötig

schauen, was sich hinter einzelnen Buttons verbirgt oder

Funktionen auf Fehler untersucht werden, ist wenig sinnvoll. Stattdessen sollte sich das

– Unterstützung anbieten und die mit der Einführung ver-

wie die einzelnen Masken aussehen“, sagt Tinka Meier.

Anwenderunternehmen die Frage stellen: Welche in der Software abgebildeten Prozesse

bundene Vision darstellen. Wenn es gelingt, den Usern

Zudem sollten die Mitarbeiter die Prinzipien, nach denen

sind geschäftskritisch? Dabei sollten realistische oder mögliche Szenarien durchgespielt

ihre Sorgen zu nehmen, wächst deren Bereitschaft, sich

die Lösung funktioniert, nicht nur verstehen, sondern

und getestet werden, beispielsweise auftretende Belastungen der Supply Chain in der

bei den Tests zu engagieren. Oft wird deshalb schlecht

diese sogar mitdefinieren, um das System den individu-

Hochsaison. Matthias Kieß, Geschäftsführer bei AEB, sagt: „Das Unternehmen sollte

oder nicht getestet, weil die betroffenen Mitarbeiter

ellen Anforderungen des Unternehmens bzw. der eigenen

Stressparameter definieren und festlegen, ab wann ein System nach der eigenen Defini-

befürchten, nach erfolgreicher Einführung der IT wegratio-

Abteilung anzupassen. Ob das „Customizing“ dann funkti-

tion ordentlich funktioniert. Für diese Stressparameter sollten im Rahmen des Projekts

nalisiert zu werden.

oniert, kann so optimal getestet werden. Ebenso wichtig

individuelle Monitoringfunktionen eingerichtet werden – damit man frühzeitig merkt wo

Werden Anwendungen in Unternehmen durch neue Soft-

ist die Kommunikation im Team, beispielsweise bei regel-

eine schleichende Verschlechterung stattfindet.“

ware ersetzt oder für ehemals manuelle Prozesse eine

mäßigen Treffen.


A nach B

18

Das

Chaos

kam

schnell

und

zunächst geräuschlos. Der ameri-

Mai.2017

lungen liefen ins Leere. Und das im

Beratern und Dienstleistern ließ zu

Weihnachtsgeschäft.

wünschen übrig.

2. Den Test vorbereiten

Sportartikelanbieter

„Der größte Fehler“, so Dan Gilmore,

Vorsorge ist besser als Nachsicht

Finish Line führte im Jahr 2015

Redakteur bei der US-Publikation

Ein wesentliches Kriterium für erfolgreiches Testen ist es,

Supply Chain Digest, die den Fall

die Prüfphasen entsprechend vorzubereiten. Dazu zählt

ausführlich analysiert hatte, „war,

beispielsweise Umfang, Timing und Verantwortlichkeiten

Um die Komplexität in der Testplanung zu reduzieren, kann

kanische

ein neues Order- sowie ein neues Warehouse-Management-System

30 Mio. US-Dollar Umsatzeinbußen

(WMS) ein. Damit wollte das Unter-

die Systeme wurden hochgefahren –

organisatorisch zu verankern, so dass diese etwa in Pro-

ein agiler, schrittweiser Ansatz Vorteile bieten. Werden in

nehmen sein Bestellwesen, das

Die Konsequenzen folgten auf dem

aber Anwender, Prozesse und Tech-

jektplänen berücksichtigt werden. Dabei müssen auch

kleinere Päckchen geschnürte Funktionalitäten getestet

Bestands- und Lagermanagement

Fuß und waren verheerend: Finish

nologien waren für die Volllast nicht

Besonderheiten bedacht werden: Etwa, wenn eine neue

und treten hier bereits Unzulänglichkeiten auf, kann das

in ihrer Logistik, in Filialen und

Line verlor damals fast 30 Millionen

bereit.“

Software vorgeschriebene Anforderungen und Richtlinien

Change Management schnell eingreifen und sukzessive

im Online-Handel modernisieren.

US-Dollar Umsatz im Online- und

einzelner Branchen oder Kunden tangiert. Wichtig ist auch

nachbessern.

Das Projekt lief unauffällig bis zum

stationären Geschäft und kündigte

ein realistisches Zeit- und Ressourcenmanagement, da

Laut Tinka Meier, Program Manager bei AEB, ist bei der

Go-live, der für Herbst 2015 geplant

an, 150 Läden in den kommenden vier

Mitarbeiter eventuell Urlaub haben oder aus anderen Grün-

Testplanung auch die Einhaltung des Regelbetriebs

war – und endete dann in einem

Jahren zu schließen.

den nicht verfügbar sind. Werden mehrere Systeme paral-

zu beachten. „Wird eine alte Lösung durch eine neue

Desaster.

Was war passiert? Eine Ursache für

Das Finish-Line-Beispiel ist sicher

lel neu eingeführt oder aktualisiert, so müssen die Tests

ersetzt, so können sich die Mitarbeiter beispielsweise

„Das neue System war nicht in der

den katastrophalen Start der neuen

ein Extremfall. Aber es zeigt, wie

synchronisiert und orchestriert werden. Aber auch bei der

eine bestimmte Zeit pro Tag oder Woche um den Test des

Lage, das Frachtvolumen zu verar-

Software: Die Einführung glich kurz

wichtig Testen und Change Manage-

Implementierung nur einer Lösung sind oft unterschiedli-

neuen Systems kümmern. Das Tagesgeschäft läuft dann

beiten, das wir in den Verkaufsplä-

vor Inbetriebnahme einer Operation

ment bei Technologieänderungen

che Fachbereiche involviert, deren Testphasen aufeinander

im Regelbetrieb weiter.“ Sie konstatiert: „Qualität kommt

nen für die Hochsaison zum Ende des

am offenen Herzen, denn die Effi-

sind. Dafür gibt es zwar kein Patent-

abgestimmt werden müssen.

vor Quantität.“

Jahres vorgesehen hatten“, erklärte

zienz der Systeme war nur mangel-

rezept. Die folgenden sieben Tipps

Glenn Lyon, damals Chairman und

haft getestet worden: Tests wurden

sollen aber Ansätze geben, um das

CEO von Finish Line. Die Filia-

vernachlässigt, Mitarbeiter nicht in

eigene Testen auf den Prüfstand

len wurden ergo nicht ausreichend

Testszenarien eingebunden und auch

zu stellen und zu

beliefert – und auch Online-Bestel-

die Kooperation mit den IT-Partnern,

verbessern.

Aus Fehlern lernen

3. Das Management geht voran IT-Lösung eingeführt, so kommt das für manche Mitarbei-

1. Auf die Strategie kommt es an

Alle mit an Bord holen

ter einem Kulturschock gleich. Anwender sollten deshalb

Vorabplanung statt Fehlersuche

Mitarbeiter, die Software testen, müssen sicher sein, dass

von der Effizienz des Systems überzeugt werden und sich

Fehler nicht erst suchen, sondern vorab definieren, welche Prozesse fehlerfrei laufen

sie die volle Unterstützung durch das Management haben.

mit der Applikation vertraut machen. „Dazu zählt bei-

müssen. Wird eine neue Software-Lösung eingeführt, so ist beim Test zunächst „Mut zur

Die internen Auftraggeber einer Softwareeinführung müs-

spielsweise, einfach mal das System hochzufahren und zu

Lücke“ nötig. Ein Test, bei dem in der Dokumentation des Programmes beschriebene

sen die Bedeutung der Tests kennen und – wenn nötig

schauen, was sich hinter einzelnen Buttons verbirgt oder

Funktionen auf Fehler untersucht werden, ist wenig sinnvoll. Stattdessen sollte sich das

– Unterstützung anbieten und die mit der Einführung ver-

wie die einzelnen Masken aussehen“, sagt Tinka Meier.

Anwenderunternehmen die Frage stellen: Welche in der Software abgebildeten Prozesse

bundene Vision darstellen. Wenn es gelingt, den Usern

Zudem sollten die Mitarbeiter die Prinzipien, nach denen

sind geschäftskritisch? Dabei sollten realistische oder mögliche Szenarien durchgespielt

ihre Sorgen zu nehmen, wächst deren Bereitschaft, sich

die Lösung funktioniert, nicht nur verstehen, sondern

und getestet werden, beispielsweise auftretende Belastungen der Supply Chain in der

bei den Tests zu engagieren. Oft wird deshalb schlecht

diese sogar mitdefinieren, um das System den individu-

Hochsaison. Matthias Kieß, Geschäftsführer bei AEB, sagt: „Das Unternehmen sollte

oder nicht getestet, weil die betroffenen Mitarbeiter

ellen Anforderungen des Unternehmens bzw. der eigenen

Stressparameter definieren und festlegen, ab wann ein System nach der eigenen Defini-

befürchten, nach erfolgreicher Einführung der IT wegratio-

Abteilung anzupassen. Ob das „Customizing“ dann funkti-

tion ordentlich funktioniert. Für diese Stressparameter sollten im Rahmen des Projekts

nalisiert zu werden.

oniert, kann so optimal getestet werden. Ebenso wichtig

individuelle Monitoringfunktionen eingerichtet werden – damit man frühzeitig merkt wo

Werden Anwendungen in Unternehmen durch neue Soft-

ist die Kommunikation im Team, beispielsweise bei regel-

eine schleichende Verschlechterung stattfindet.“

ware ersetzt oder für ehemals manuelle Prozesse eine

mäßigen Treffen.


A nach B

20

4. Eng mit den Anbietern zusammenarbeiten

Mai.2017

Kollaboration ist Trumpf Viele Unternehmen haben erkannt, dass externe IT-Dienstleister das

A nach B

Mai.2017

6. Checkliste und Tools

21

Viel bringt nicht immer viel Tools sind kein Wundermittel für Softwaretests. Am Anfang gilt es, die unternehmeri-

Potenzial besitzen, bestimmte Prüfungen schneller und zielgerichteter

schen Prozesse herauszuarbeiten, die geschäftskritisch sind. Sie stehen ganz oben auf

umzusetzen. Spezialisierte Service-Anbieter verfügen über Ressourcen,

der Checkliste für den Ablauf eines Softwaretests. Danach kommt die Auswahl geeig-

die die Unternehmen selbst oft nicht besitzen. Denn um eine Testab-

neter Test-Werkzeuge, mit denen sich Prozesse und Methoden optimal testen lassen.

teilung unter eigener Regie zu betreiben, fehlt den Unternehmen selbst

Diese helfen Schwachstellen aufzudecken, bedeuten aber oftmals auch einen höheren

oftmals das Know-how.

Aufwand. Und garantieren keine Fehlerfreiheit. Es gibt große Unternehmen, die monate-

„Wenn Anwender und Anbieter gut zusammenarbeiten, zahlt sich das

lang testen und zahlreiche, mächtige Tools einsetzen – und trotzdem treten noch Fehler

beim Test und beim Go-live aus“, sagt Meier. Denn der Dienstleister hat

auf“, berichtet AEB-Geschäftsführer Kieß. „Oft gibt einem der Einsatz von den Tools eine

das technische und der Kunde das fachliche Know-how, das nötig ist, um

Scheinsicherheit: „Wir haben doch alles getan was man nur tun kann.“ Gerade die intu-

eine funktionierende Lösung zu implementieren.

itive Einschätzung von Verantwortlichen („da läuft was schief“ oder „da müssen wir mal hinschauen“) spielt eine wichtige Rolle.“

5. Auf die Datenqualität in Vorsystemen achten

7. Beim Test über den IT-Tellerrand blicken

Input-Fehler führen zu falschen Ergebnissen

die Gewichtsangaben korrekt geliefert werden. Auf dem

Was Softwaretester übersehen

Nur etwa jedes siebte Unternehmen in Deutschland sieht

Gebiet der Logistik- und Außenwirtschaftssoftware, wo

„Viele Probleme treten auf, wenn die physische Welt auf das IT-System trifft“, weiß

sich im Stammdatenmanagement sehr gut aufgestellt – so

übergreifende Prozesse, Zusammenarbeit unternehmens­

der Logistik-Experte Kieß. Setzt eine neue Lager-IT beispielsweise auf Scanner

das Ergebnis einer aktuellen Studie des Beratungshauses

und Datenaustausch von entscheidender Bedeutung sind,

und Barcodes, nützt es wenig, wenn die Software an sich reibungslos funktioniert,

Lünendonk. Doch mangelhafte Datenqualität wirkt sich auf

müssen natürlich auch die Schnittstellen zu Kunden, Lie-

aber die Barcodes auf den Paketen durch Schmierspuren der Fördertechnik nicht

die Testphase bei Softwareeinführungen negativ aus. „Wer

feranten und Partnern getestet werden.

gescannt werden können. Oder die Pakete zu leicht sind, sodass diese vor der

sich das Testen erleichtern will, sollte vorab die Datenqua-

Scanstation auf dem Förderband umkippen.

lität in Vorsystemen ganz genau anschauen“, erklärt Meier.

„Da kann die IT noch so viel getestet werden – der Gesamtablauf wird nicht funk-

Wenn in einem Vorsystem beispielsweise bestimmte Ver-

tionieren“, erklärt Kieß. Eine ganzheitliche Betrachtung mit einem detaillierten,

sandstellen nicht gepflegt sind, können später auch die

erfahrenen Blick auf die Prozesse, beispielsweise im Rahmen eines Lagerrund-

entsprechenden Lieferscheine nicht automatisch erstellt

gangs, kann hier so manch böse Überraschung vor dem Start vermeiden.

werden. Deshalb sollten fehlerhafte Stammdaten so weit als möglich aktualisiert werden. „Je höher der gewünschte Automatisierungsgrad durch die Lösung ist, umso wichtiger ist eine makellose Datenqualität“, weiß die Projekt-Expertin. Für Zolllösungen beispielsweise müssen

Die Autorin: Heide Witte, freie Journalistin und tätig für diverse IT-Medien, berichtet regelmäßig über IT-Projekte – auch im Mittelstand. Ihre Lieblingsthemen sind unter anderem IT im Handel und die perfekte Customer Journey. Und die gibt es nicht ohne Analysen und optimale Lieferketten. Sie ist sicher: Langweilig wird es der Logistikbranche nicht werden, denn da rollt noch einiges auf sie zu.


A nach B

20

4. Eng mit den Anbietern zusammenarbeiten

Mai.2017

Kollaboration ist Trumpf Viele Unternehmen haben erkannt, dass externe IT-Dienstleister das

A nach B

Mai.2017

6. Checkliste und Tools

21

Viel bringt nicht immer viel Tools sind kein Wundermittel für Softwaretests. Am Anfang gilt es, die unternehmeri-

Potenzial besitzen, bestimmte Prüfungen schneller und zielgerichteter

schen Prozesse herauszuarbeiten, die geschäftskritisch sind. Sie stehen ganz oben auf

umzusetzen. Spezialisierte Service-Anbieter verfügen über Ressourcen,

der Checkliste für den Ablauf eines Softwaretests. Danach kommt die Auswahl geeig-

die die Unternehmen selbst oft nicht besitzen. Denn um eine Testab-

neter Test-Werkzeuge, mit denen sich Prozesse und Methoden optimal testen lassen.

teilung unter eigener Regie zu betreiben, fehlt den Unternehmen selbst

Diese helfen Schwachstellen aufzudecken, bedeuten aber oftmals auch einen höheren

oftmals das Know-how.

Aufwand. Und garantieren keine Fehlerfreiheit. Es gibt große Unternehmen, die monate-

„Wenn Anwender und Anbieter gut zusammenarbeiten, zahlt sich das

lang testen und zahlreiche, mächtige Tools einsetzen – und trotzdem treten noch Fehler

beim Test und beim Go-live aus“, sagt Meier. Denn der Dienstleister hat

auf“, berichtet AEB-Geschäftsführer Kieß. „Oft gibt einem der Einsatz von den Tools eine

das technische und der Kunde das fachliche Know-how, das nötig ist, um

Scheinsicherheit: „Wir haben doch alles getan was man nur tun kann.“ Gerade die intu-

eine funktionierende Lösung zu implementieren.

itive Einschätzung von Verantwortlichen („da läuft was schief“ oder „da müssen wir mal hinschauen“) spielt eine wichtige Rolle.“

5. Auf die Datenqualität in Vorsystemen achten

7. Beim Test über den IT-Tellerrand blicken

Input-Fehler führen zu falschen Ergebnissen

die Gewichtsangaben korrekt geliefert werden. Auf dem

Was Softwaretester übersehen

Nur etwa jedes siebte Unternehmen in Deutschland sieht

Gebiet der Logistik- und Außenwirtschaftssoftware, wo

„Viele Probleme treten auf, wenn die physische Welt auf das IT-System trifft“, weiß

sich im Stammdatenmanagement sehr gut aufgestellt – so

übergreifende Prozesse, Zusammenarbeit unternehmens­

der Logistik-Experte Kieß. Setzt eine neue Lager-IT beispielsweise auf Scanner

das Ergebnis einer aktuellen Studie des Beratungshauses

und Datenaustausch von entscheidender Bedeutung sind,

und Barcodes, nützt es wenig, wenn die Software an sich reibungslos funktioniert,

Lünendonk. Doch mangelhafte Datenqualität wirkt sich auf

müssen natürlich auch die Schnittstellen zu Kunden, Lie-

aber die Barcodes auf den Paketen durch Schmierspuren der Fördertechnik nicht

die Testphase bei Softwareeinführungen negativ aus. „Wer

feranten und Partnern getestet werden.

gescannt werden können. Oder die Pakete zu leicht sind, sodass diese vor der

sich das Testen erleichtern will, sollte vorab die Datenqua-

Scanstation auf dem Förderband umkippen.

lität in Vorsystemen ganz genau anschauen“, erklärt Meier.

„Da kann die IT noch so viel getestet werden – der Gesamtablauf wird nicht funk-

Wenn in einem Vorsystem beispielsweise bestimmte Ver-

tionieren“, erklärt Kieß. Eine ganzheitliche Betrachtung mit einem detaillierten,

sandstellen nicht gepflegt sind, können später auch die

erfahrenen Blick auf die Prozesse, beispielsweise im Rahmen eines Lagerrund-

entsprechenden Lieferscheine nicht automatisch erstellt

gangs, kann hier so manch böse Überraschung vor dem Start vermeiden.

werden. Deshalb sollten fehlerhafte Stammdaten so weit als möglich aktualisiert werden. „Je höher der gewünschte Automatisierungsgrad durch die Lösung ist, umso wichtiger ist eine makellose Datenqualität“, weiß die Projekt-Expertin. Für Zolllösungen beispielsweise müssen

Die Autorin: Heide Witte, freie Journalistin und tätig für diverse IT-Medien, berichtet regelmäßig über IT-Projekte – auch im Mittelstand. Ihre Lieblingsthemen sind unter anderem IT im Handel und die perfekte Customer Journey. Und die gibt es nicht ohne Analysen und optimale Lieferketten. Sie ist sicher: Langweilig wird es der Logistikbranche nicht werden, denn da rollt noch einiges auf sie zu.


A NACH B

22

Mai.2017

A NACH B

Mai.2017

FAQ aus der Praxis

Was Sie schon immer fragen wollten … Mitglieder der Community des Softwareanbieters AEB diskutieren zahlreiche Fragen rund um Zollabwicklung, Aus- und Einfuhrprozesse sowie Exportkontrolle. In der Serie „FAQ aus der Praxis“ präsentiert AnachB die interessantesten Problemfälle – und stellt die Antworten der Mitglieder vor.1

Rechnungsadresse nicht gleich Lieferadresse Welche Adresse muss auf dem ABD angegeben werden, wenn die Rechnungsadresse nicht die Lieferadresse ist? Mich hat UPS angerufen und mir mitgeteilt, dass immer die Lieferadresse anzugeben ist. Ist das korrekt?

23

Es sollte immer der Empfänger der Waren angegeben werden, nicht der Rechnungsempfänger. Definition Empfänger: „Anzugeben ist die Person (Firma), der die Waren auszuliefern sind (zollrechtlicher Empfänger). Im Falle der passiven Veredelung/Ausbesserung entspricht diese Person dem drittländischen Veredeler. Ist der im Bestimmungsland der Sendung ansässige Endempfänger nicht bekannt, so ist der letzte dem Anmelder bekannte Empfänger im Bestimmungsland anzugeben. Bei Belieferung eines Schiffes, eines Flugzeugs bzw. einer Plattform, einer Windenergieanlage oder einer Einrichtung auf hoher See ist die Reederei, die Fluggesellschaft bzw. die betreibende Gesellschaft anzugeben. Handelt es sich um eine genehmigungspflichtige Ausfuhr, dann darf/sollte der Endverwender aus der Ausfuhrgenehmigung angegeben werden.“

Lieferantenerklärung mit präferenziellem Ursprung

Rücksendung aus der Schweiz Unser Kunde in der Schweiz möchte uns Motorradgepäck zur Reparatur zurücksenden, welches anschließend dann wieder zurück in die Schweiz gehen soll. Warenwert liegt bei 6.875 Euro. Das Gepäck ging im Dezember 2016 als „endgültiger Kauf/ Verkauf“ und einer MRN in die Schweiz. Wie muss man hier vorgehen? Und was muss ich bei der Wiederausfuhr beachten?

Ein deutscher Lieferant möchte uns eine Lieferantenerklärung mit präferenziellem Ursprung ausstellen. Das Ursprungsland ist die Schweiz. Die Ware kommt also aus der Schweiz zu uns nach Deutschland und geht dann von uns aus nach Polen. Dürfen wir auf Grundlage dieser Lieferantenerklärung eine Lieferantenerklärung mit präferenziellem Ursprung für unseren Kunden ausstellen und wenn ja, wie ist der Wortlaut? Denn normalerweise schreibt man ja „... Ursprungszeugnisse der Europäischen Union ...“.

Auf Grundlage der Lieferantenerklärung Ihres Lieferanten dürfen Sie selbst wieder eine Lieferantenerklärung ausstellen – das Ursprungsland und die präferenzbegünstigten Länder übernehmen Sie 1:1 aus der Lieferantenerklärung Ihres Lieferanten. In Polen könnte die Präferenz jedoch allenfalls im Rahmen der Kumulierung angewendet werden.

Ist die Nämlichkeit sichergestellt und der Zeitrahmen von 3 Jahren eingehalten, dann würde ich es bei der Importabfertigung als Rückware anmelden und dies mit der ursprünglichen Ausgangsrechnung und dem ATLAS AgV belegen. So kann die Sendung zoll- und steuerfrei eingeführt werden. Zurücksenden würde ich die Ware mit einer Proforma-Rechnung (falls die Reparatur kostenlos ist) unter Angabe der Reparaturkosten.

1 Quelle: www.aeb.com/community Die Antworten stellen keine Rechtsoder Steuerberatung dar. Eine Haftung für die Richtigkeit der gegebenen Antworten wird – trotz ausführlicher Prüfung – nicht übernommen.

Amerikanisches Exportkontrollrecht

US-(Re-)Exportkontrollrecht für uns gültig?2 Uns stellt sich immer wieder die Frage, in welchen Fällen auch die US-Sanktionslisten abgefragt werden müssen/sollten. Und sind wir zur Abfrage der US-Listen verpflichtet? Was passiert, wenn eine deutsche Adresse auf einer US-Liste auftaucht? Und welche Konsequenzen hat das konkret für uns?

Immer dann, wenn ein Geschäft einen Bezug zum US-Recht aufweist, muss das US-(Re-)Exportkontrollrecht beachtet werden. Hierzu gehören neben den Regelungen der EAR unter anderem auch die US-Blacklists. Wenn Sie mit US-Produkten handeln oder als US-Person handeln, sind für diese Geschäfte die US-Blacklists zu beachten. Daraus ergeben sich die Antworten auf Ihre weiteren Fragen: Wenn eine deutsche Person auf einer der US-Listen auftaucht, müssen Sie für Ihre Geschäfte, die einen US-Bezug haben, die Rechtsfolgen beachten, die sich aus der Listung ergeben. Deutsche Firmen, die sich beispielsweise auf der Denied Persons List finden, sind vom Handel mit US-Produkten ausgeschlossen. Das würde für Sie bedeuten, dass Sie dieser Person keine US-Produkte verkaufen oder von dieser Person kaufen dürfen.

Unter welchen Voraussetzungen fällt die Ausfuhr von deutschen Produkten aus Deutschland in die USA unter das US-Re-Exportkontrollrecht? Oder muss das US-Exportkontrollrecht nur beachtet werden, wenn aus Deutschland amerikanische Waren in die USA abgefertigt würden?

Exporte von Deutschland aus in die USA unterliegen nicht dem US-(Re-)Exportkontrollrecht. Aus Sicht der Amerikaner handelt es sich in diesen Fällen um Importe in die USA. Zu beachten sind die Beschränkungen des europäischen bzw. deutschen Exportkontrollrechts.

Diese Frage behandelten wir bereits in der AnachB Januar.2017. Dort war die Antwort nicht vollständig richtig. Daher hier nochmals eine überarbeitete Antwort. 2


A NACH B

22

Mai.2017

A NACH B

Mai.2017

FAQ aus der Praxis

Was Sie schon immer fragen wollten … Mitglieder der Community des Softwareanbieters AEB diskutieren zahlreiche Fragen rund um Zollabwicklung, Aus- und Einfuhrprozesse sowie Exportkontrolle. In der Serie „FAQ aus der Praxis“ präsentiert AnachB die interessantesten Problemfälle – und stellt die Antworten der Mitglieder vor.1

Rechnungsadresse nicht gleich Lieferadresse Welche Adresse muss auf dem ABD angegeben werden, wenn die Rechnungsadresse nicht die Lieferadresse ist? Mich hat UPS angerufen und mir mitgeteilt, dass immer die Lieferadresse anzugeben ist. Ist das korrekt?

23

Es sollte immer der Empfänger der Waren angegeben werden, nicht der Rechnungsempfänger. Definition Empfänger: „Anzugeben ist die Person (Firma), der die Waren auszuliefern sind (zollrechtlicher Empfänger). Im Falle der passiven Veredelung/Ausbesserung entspricht diese Person dem drittländischen Veredeler. Ist der im Bestimmungsland der Sendung ansässige Endempfänger nicht bekannt, so ist der letzte dem Anmelder bekannte Empfänger im Bestimmungsland anzugeben. Bei Belieferung eines Schiffes, eines Flugzeugs bzw. einer Plattform, einer Windenergieanlage oder einer Einrichtung auf hoher See ist die Reederei, die Fluggesellschaft bzw. die betreibende Gesellschaft anzugeben. Handelt es sich um eine genehmigungspflichtige Ausfuhr, dann darf/sollte der Endverwender aus der Ausfuhrgenehmigung angegeben werden.“

Lieferantenerklärung mit präferenziellem Ursprung

Rücksendung aus der Schweiz Unser Kunde in der Schweiz möchte uns Motorradgepäck zur Reparatur zurücksenden, welches anschließend dann wieder zurück in die Schweiz gehen soll. Warenwert liegt bei 6.875 Euro. Das Gepäck ging im Dezember 2016 als „endgültiger Kauf/ Verkauf“ und einer MRN in die Schweiz. Wie muss man hier vorgehen? Und was muss ich bei der Wiederausfuhr beachten?

Ein deutscher Lieferant möchte uns eine Lieferantenerklärung mit präferenziellem Ursprung ausstellen. Das Ursprungsland ist die Schweiz. Die Ware kommt also aus der Schweiz zu uns nach Deutschland und geht dann von uns aus nach Polen. Dürfen wir auf Grundlage dieser Lieferantenerklärung eine Lieferantenerklärung mit präferenziellem Ursprung für unseren Kunden ausstellen und wenn ja, wie ist der Wortlaut? Denn normalerweise schreibt man ja „... Ursprungszeugnisse der Europäischen Union ...“.

Auf Grundlage der Lieferantenerklärung Ihres Lieferanten dürfen Sie selbst wieder eine Lieferantenerklärung ausstellen – das Ursprungsland und die präferenzbegünstigten Länder übernehmen Sie 1:1 aus der Lieferantenerklärung Ihres Lieferanten. In Polen könnte die Präferenz jedoch allenfalls im Rahmen der Kumulierung angewendet werden.

Ist die Nämlichkeit sichergestellt und der Zeitrahmen von 3 Jahren eingehalten, dann würde ich es bei der Importabfertigung als Rückware anmelden und dies mit der ursprünglichen Ausgangsrechnung und dem ATLAS AgV belegen. So kann die Sendung zoll- und steuerfrei eingeführt werden. Zurücksenden würde ich die Ware mit einer Proforma-Rechnung (falls die Reparatur kostenlos ist) unter Angabe der Reparaturkosten.

1 Quelle: www.aeb.com/community Die Antworten stellen keine Rechtsoder Steuerberatung dar. Eine Haftung für die Richtigkeit der gegebenen Antworten wird – trotz ausführlicher Prüfung – nicht übernommen.

Amerikanisches Exportkontrollrecht

US-(Re-)Exportkontrollrecht für uns gültig?2 Uns stellt sich immer wieder die Frage, in welchen Fällen auch die US-Sanktionslisten abgefragt werden müssen/sollten. Und sind wir zur Abfrage der US-Listen verpflichtet? Was passiert, wenn eine deutsche Adresse auf einer US-Liste auftaucht? Und welche Konsequenzen hat das konkret für uns?

Immer dann, wenn ein Geschäft einen Bezug zum US-Recht aufweist, muss das US-(Re-)Exportkontrollrecht beachtet werden. Hierzu gehören neben den Regelungen der EAR unter anderem auch die US-Blacklists. Wenn Sie mit US-Produkten handeln oder als US-Person handeln, sind für diese Geschäfte die US-Blacklists zu beachten. Daraus ergeben sich die Antworten auf Ihre weiteren Fragen: Wenn eine deutsche Person auf einer der US-Listen auftaucht, müssen Sie für Ihre Geschäfte, die einen US-Bezug haben, die Rechtsfolgen beachten, die sich aus der Listung ergeben. Deutsche Firmen, die sich beispielsweise auf der Denied Persons List finden, sind vom Handel mit US-Produkten ausgeschlossen. Das würde für Sie bedeuten, dass Sie dieser Person keine US-Produkte verkaufen oder von dieser Person kaufen dürfen.

Unter welchen Voraussetzungen fällt die Ausfuhr von deutschen Produkten aus Deutschland in die USA unter das US-Re-Exportkontrollrecht? Oder muss das US-Exportkontrollrecht nur beachtet werden, wenn aus Deutschland amerikanische Waren in die USA abgefertigt würden?

Exporte von Deutschland aus in die USA unterliegen nicht dem US-(Re-)Exportkontrollrecht. Aus Sicht der Amerikaner handelt es sich in diesen Fällen um Importe in die USA. Zu beachten sind die Beschränkungen des europäischen bzw. deutschen Exportkontrollrechts.

Diese Frage behandelten wir bereits in der AnachB Januar.2017. Dort war die Antwort nicht vollständig richtig. Daher hier nochmals eine überarbeitete Antwort. 2


A nach B

24

Mai.2017

A nach B

Mai.2017

Zwei Paar Strümpfe, ein Spiel-

Doch die Entwicklung von Cloud-Lö-

Vor allem zwei Bereiche scheinen

zeugauto

sungen mit nahezu unbegrenzter

prädestiniert für KI: Umfassende

Puzzle Teile-­

Künstliche Intelligenz

Wenn Maschinen Lernen lernen Die Fortschritte der künstlichen Intelligenz (KI) sind beeindruckend – und nehmen in der Logistik so richtig Fahrt auf. Ein Einblick, wie selbstlernende Algorithmen Planungsprozesse revolutionieren, Maschinen und Roboter steuern – und wo sie (noch) an ihre Grenzen stoßen.

25

und

ein

kommen

Transportband

Tausendauf

dem

und kostengünstiger Rechenleistung

Planungsaufgaben und komplexe

angefahren.

Der

und riesige Datenmengen durch die

Steuerungsprozesse.

Logistik­ zentrum

breitflächige Nutzung des Internets

Das

und

sorgten für neue Rahmenbedingun-

Beispiel beim Thema Planung sind

versucht, alle Artikel der Lieferung

gen. Auch die Investitionen in KI

Absatz- bzw. Nachfrageprognosen.

darin unterzubringen. Vergeblich.

sind mittlerweile beachtlich: Allein

Derartige Vorhersagen sind schwie-

Das Plastikauto ist einfach zu sper-

Google, Facebook, Microsoft und

rig und führen oft zu enttäuschen-

rig. Also noch einmal von vorne.

IBM steckten im Jahr 2015 mehr als

den und falschen Ergebnissen. KI

Neuer Karton, neues Glück.

10 Mrd. US-Dollar in die Forschung

kann hier Abhilfe schaffen, indem sie

Was früher Alltag an den Versand-

und Entwicklung des Themas.

die Nachfragevariabilität zuverläs-

stationen war, ist bei Amazon

Aber wann gilt ein System eigentlich

sig modelliert. Dazu erfasst sie alle

dank künstlicher Intelligenz (KI)

als intelligent? „Maschinen [sind]

relevanten Nachfrageattribute, etwa

inzwischen Vergangenheit. Heute

dann intelligent, wenn sie etwas

Aktivitäten auf der Firmenwebsite,

entscheiden die Versandmitarbeiter

lernen, ohne dass dies genau so in

und filtert gleichzeitig „Störungen“

nicht mehr selbst über die passende

ihrem Code vorprogrammiert ist“,

wie zufällige und unvorhersehbare

Kartongröße. Eine intelligente Soft-

sagt Dr. Damian Borth vom DFKI

Nachfragefluktuationen heraus. Das

ware sammelt kontinuierlich Feed-

in Kaiserslautern (siehe Interview

System lernt aus den Daten und

back der Kunden, Erfahrungen der

auf Seite 28/29). Man gibt einer

passt sein Modell an wechselndes

Mitarbeiter

im

greift

einen

sich

Karton

vielleicht

prominenteste

Mitarbeiter und Produktinforma-

Maschine also Werkzeuge an die

Konsumentenverhalten

tionen. In den Daten erkennt sie

Hand, mit denen sie die Umgebung

Forschung im Bereich der predic-

Muster und wählt auf dieser Grund-

selbst strukturieren kann. KI funkti-

tive

lage die richtige Verpackungsgröße

oniert nach dem Prinzip „trainieren

noch in den Kinderschuhen“, sagt

– und Amazon spart nicht nur Zeit,

statt programmieren“.

Kerner. „Doch wir arbeiten intensiv

sondern auch Verpackungsmaterial

steckt

„Die

allerdings

daran und glauben, dass Prognosen

und Versandkosten.

durch Algorithmen zukünftig deut-

Immer smarter: Vorausschauende Analysen Comeback der künstlichen Intelligenz

Analytics

an.

lich genauer und effizienter erstellt werden können.“ Deswegen

sollten

Unternehmen

In der Logistik steht der Einsatz

bereits heute evaluieren, ob die

künstlicher Intelligenz noch am

eigene Supply Chain durch intelli-

Aber von vorne: Bereits in den

Anfang, obwohl die Möglichkei-

gente Nachfrageprognosen optimiert

1950er Jahren begannen Forscher

ten ebenso vielfältig wie groß sind.

werden kann. Für folgende Szenarien

KI zu untersuchen. Die Möglichkei-

Dr. Sören Kerner, Abteilungslei-

kann der Einsatz von KI sinnvoll sein:

ten schienen endlos, doch die techni-

ter Automation und eingebettete

Wenn ein Unternehmen viele

sche Entwicklung war noch nicht reif

Systeme

genug. Es gab zu wenig Rechenleis-

tut in Dortmund begründet: „Die

führt, ist es schwierig, den

tung, zu wenige Daten und zu wenige

Komplexität der Probleme in der

möglichen

Investoren. So rückte das Thema in

Logistik

exponentiell,

verlässlich zu prognostizieren. KI

eine Nische, in der sich nur echte

sodass klassische Methoden nicht

kann dabei helfen, verschiedene

Geeks oder fanatische Statistik-Wis-

mehr ausreichen, um die steigen-

Prognoseszenarien für eine Viel-

senschaftler aufhielten.

den Anforderungen zu befriedigen.“

zahl an Produkten zu erstellen.

am

Fraunhofer

wächst

Insti-

Produktpromotionen

durch-

Nachfrageanstieg


A nach B

24

Mai.2017

A nach B

Mai.2017

Zwei Paar Strümpfe, ein Spiel-

Doch die Entwicklung von Cloud-Lö-

Vor allem zwei Bereiche scheinen

zeugauto

sungen mit nahezu unbegrenzter

prädestiniert für KI: Umfassende

Puzzle Teile-­

Künstliche Intelligenz

Wenn Maschinen Lernen lernen Die Fortschritte der künstlichen Intelligenz (KI) sind beeindruckend – und nehmen in der Logistik so richtig Fahrt auf. Ein Einblick, wie selbstlernende Algorithmen Planungsprozesse revolutionieren, Maschinen und Roboter steuern – und wo sie (noch) an ihre Grenzen stoßen.

25

und

ein

kommen

Transportband

Tausendauf

dem

und kostengünstiger Rechenleistung

Planungsaufgaben und komplexe

angefahren.

Der

und riesige Datenmengen durch die

Steuerungsprozesse.

Logistik­ zentrum

breitflächige Nutzung des Internets

Das

und

sorgten für neue Rahmenbedingun-

Beispiel beim Thema Planung sind

versucht, alle Artikel der Lieferung

gen. Auch die Investitionen in KI

Absatz- bzw. Nachfrageprognosen.

darin unterzubringen. Vergeblich.

sind mittlerweile beachtlich: Allein

Derartige Vorhersagen sind schwie-

Das Plastikauto ist einfach zu sper-

Google, Facebook, Microsoft und

rig und führen oft zu enttäuschen-

rig. Also noch einmal von vorne.

IBM steckten im Jahr 2015 mehr als

den und falschen Ergebnissen. KI

Neuer Karton, neues Glück.

10 Mrd. US-Dollar in die Forschung

kann hier Abhilfe schaffen, indem sie

Was früher Alltag an den Versand-

und Entwicklung des Themas.

die Nachfragevariabilität zuverläs-

stationen war, ist bei Amazon

Aber wann gilt ein System eigentlich

sig modelliert. Dazu erfasst sie alle

dank künstlicher Intelligenz (KI)

als intelligent? „Maschinen [sind]

relevanten Nachfrageattribute, etwa

inzwischen Vergangenheit. Heute

dann intelligent, wenn sie etwas

Aktivitäten auf der Firmenwebsite,

entscheiden die Versandmitarbeiter

lernen, ohne dass dies genau so in

und filtert gleichzeitig „Störungen“

nicht mehr selbst über die passende

ihrem Code vorprogrammiert ist“,

wie zufällige und unvorhersehbare

Kartongröße. Eine intelligente Soft-

sagt Dr. Damian Borth vom DFKI

Nachfragefluktuationen heraus. Das

ware sammelt kontinuierlich Feed-

in Kaiserslautern (siehe Interview

System lernt aus den Daten und

back der Kunden, Erfahrungen der

auf Seite 28/29). Man gibt einer

passt sein Modell an wechselndes

Mitarbeiter

im

greift

einen

sich

Karton

vielleicht

prominenteste

Mitarbeiter und Produktinforma-

Maschine also Werkzeuge an die

Konsumentenverhalten

tionen. In den Daten erkennt sie

Hand, mit denen sie die Umgebung

Forschung im Bereich der predic-

Muster und wählt auf dieser Grund-

selbst strukturieren kann. KI funkti-

tive

lage die richtige Verpackungsgröße

oniert nach dem Prinzip „trainieren

noch in den Kinderschuhen“, sagt

– und Amazon spart nicht nur Zeit,

statt programmieren“.

Kerner. „Doch wir arbeiten intensiv

sondern auch Verpackungsmaterial

steckt

„Die

allerdings

daran und glauben, dass Prognosen

und Versandkosten.

durch Algorithmen zukünftig deut-

Immer smarter: Vorausschauende Analysen Comeback der künstlichen Intelligenz

Analytics

an.

lich genauer und effizienter erstellt werden können.“ Deswegen

sollten

Unternehmen

In der Logistik steht der Einsatz

bereits heute evaluieren, ob die

künstlicher Intelligenz noch am

eigene Supply Chain durch intelli-

Aber von vorne: Bereits in den

Anfang, obwohl die Möglichkei-

gente Nachfrageprognosen optimiert

1950er Jahren begannen Forscher

ten ebenso vielfältig wie groß sind.

werden kann. Für folgende Szenarien

KI zu untersuchen. Die Möglichkei-

Dr. Sören Kerner, Abteilungslei-

kann der Einsatz von KI sinnvoll sein:

ten schienen endlos, doch die techni-

ter Automation und eingebettete

Wenn ein Unternehmen viele

sche Entwicklung war noch nicht reif

Systeme

genug. Es gab zu wenig Rechenleis-

tut in Dortmund begründet: „Die

führt, ist es schwierig, den

tung, zu wenige Daten und zu wenige

Komplexität der Probleme in der

möglichen

Investoren. So rückte das Thema in

Logistik

exponentiell,

verlässlich zu prognostizieren. KI

eine Nische, in der sich nur echte

sodass klassische Methoden nicht

kann dabei helfen, verschiedene

Geeks oder fanatische Statistik-Wis-

mehr ausreichen, um die steigen-

Prognoseszenarien für eine Viel-

senschaftler aufhielten.

den Anforderungen zu befriedigen.“

zahl an Produkten zu erstellen.

am

Fraunhofer

wächst

Insti-

Produktpromotionen

durch-

Nachfrageanstieg


A nach B

Mai.2017

27

er etwa das richtige Buch gefunden

Was die Zukunft bringt

hat und kann es mit seinem Greif­

Dank Sicherheitslasern kann der Kommissionier-Roboter TORU Cube parallel zu seinen menschlichen Kollegen im selben Lagergang arbeiten. Damit kann er Mitarbeiter bei wenig ergonomischen Aufgaben, wie z. B. dem Picken aus den oberen Fächern, unterstützen. (Quelle: Magazino)

Wenn ein Unternehmen regel-

kann das System das Umfeld wahr-

mäßig neue Produkte einführt

nehmen (z. B. Fußgänger auf der

deshalb

häufig

men, KI in der Logistik einzuset-

Sicherheitsgründen etwas langsa-

zen. Grund dafür ist nicht nur die

mer durch das Warenlager als der

fehlende Expertise, sondern häufig

Mensch. Sein Wert zeigt sich aller-

auch eine Unternehmensführung, die

dings darin, dass er drei Schich-

der Thematik keine entsprechende

ten am Stück arbeiten kann und

Priorität einräumt. Dabei ist die

ihm beim Picken selbst dann keine

Wichtigkeit kaum zu überschätzen.

Unterstützung des Managements und

Fehler passieren.

„Künstliche Intelligenz ist der Wett-

die

bewerbsfaktor der Zukunft – auch

Fachkräfte, finanzieller Mittel, Techno-

und besonders für die Logistik“, ist

logien und Daten sicher.

Mit Kamera und GPS automatisiert durch die Stadt

Roboter verändern (nicht nur) die Lagerlogistik

Die folgende Checkliste soll helfen, eine intelligente Lösung erfolgreich zu implementieren: 1

Stellen Sie eine umfassende Bereitstellung

entsprechender

Kerner überzeugt. „In der Vergangenheit konnte man sich durch

2 Definieren Sie Ihr Geschäftsszena-

Automatisierungslö-

rio mit den bestehenden Herausfor-

Auch für die letzte Meile sind smarte

sungen oder Prozess-Know-how von

derungen und potenziellen Lösungen.

Roboter eine interessante Option.

der Konkurrenz absetzen.“ Zukünftig

In

sich

werde aber derjenige das Rennen

3 Bilden Sie ein Expertenteam, das

eine

rechten Seite bewegt sich nach

prognosti-

links), die eigene Position bestim-

Komplexe

Steuerungsaufgaben

bereits mehrere in der Testphase,

machen, der seine Digitalstrategie

Kompetenzen in Business-Prozessen,

zieren muss.

men und Bewegungsabläufe planen

übernimmt KI auch beim Einsatz

beispielsweise die Starship-Robo-

am besten umsetzt, indem er auf

Machine-Learning-Modellen, Datenar-

Wenn es eine starke Nachfrage

(z. B. Fahrspurwechsel).

von

Diese

ter in Hamburg. Ausgestattet mit

Grundlage seiner Daten Mehrwerte

chitektur und Big-Data-Technologien

nach Langsamdrehern gibt, die

Spediteure

durch

werden schon seit Jahren in der

Kameras, GPS und Gyroskopen

für den Kunden anbieten kann.

vereint. Das Team kann sowohl aus

unregelmäßig und in kleinen

autonomes Fahren eine Lösung für

Produktion eingesetzt, waren aber

für die Navigation rollen diese mit

Doch gerade deutsche Mittelständ-

eigenen Mitarbeitern als auch aus

Mengen bestellt werden.

die akute Personalnot unter Berufs-

lange nicht intelligent genug für die

6,4 km/h selbstständig durch die

ler denken laut Kerner noch sehr

externen Experten bestehen.

Wenn Unternehmen von loka-

kraftfahrern. Die Studie „The era of

vielfältigen Aufgaben in der Logis-

Innenstädte.

bodenständig.

len Betrieben zu (inter-)natio-

digitized trucking“ der Strategiebe-

tik. Doch die Roboter der aktuel-

Doch ganz automatisch läuft es

ler ist überzeugt: Wer sich heute

4 Bauen Sie eine Dateninfrastruktur

nalen Unternehmen wachsen

ratung Strategy& geht davon aus,

len Generation können sehen, sich

beim Starship-Modell noch nicht.

bereits mit dem Thema beschäftigt,

auf, die es Ihnen erlaubt, Daten zu

und die alten Vorhersagesys-

dass bereits in zehn Jahren keine

bewegen, auf ihr Umfeld reagieren

Muss er sich etwa zwischen zu

ist morgen einen Schritt voraus. Und

verarbeiten und zu interpretieren.

teme an ihre Grenzen stoßen.

Lkw-Fahrer mehr für Langstrecken

und Seite an Seite mit Menschen

vielen

zurechtfinden,

disruptive Vorstöße etwa aus dem

benötigt werden. Fünf Jahre später

Präzisionsaufgaben übernehmen.

kann er einen Operateur anru-

Silicon Valley haben bereits in der

5 Holen Sie sich Unterstützung von

sollen laut Studie auch im Stadtver-

Zu

fen, der die Kontrolle übernimmt.

Vergangenheit oft genug gezeigt: Das

Universitäten oder Forschungsinstitu-

kehr vollständig autonom fahrende

beispielsweise auch Toru Cube, ein

Dennoch: „Diese Lösung ist tech-

Morgen kommt schneller, als man

ten, die im Bereich der künstlichen

Lkw zum Einsatz kommen.

Lager-Roboter des Start-ups Maga-

nisch sehr weit fortgeschritten und

denkt.

Intelligenz forschen und lernen Sie

Anfangsnachfrage

Noch scheuen sich viele Unterneh-

pro Sekunde bewegt sich Toru aus

mechanische

und

arm erfassen. Mit einem Meter

Künstliche Intelligenz auf dem Fahrersitz

erhoffen

sich

Industrierobotern.

dieser

Generation

gehört

Deutschland

Menschen

befinden

Wenn der Computer das Steuer

zino. Per WLAN erhält er seine

für

Wie KI bei komplexen Steuerungs-

übernimmt, könnten die jährlichen

Aufträge und orientiert sich im

sant – denn auf der letzten Meile

aufgaben zum Einsatz kommt, zeigt

Betriebskosten

Truck

Lager selbstständig mittels Laser-

fallen vergleichsweise hohe Kosten

sich beispielsweise beim autono-

laut der Untersuchung um bis zu

sensoren. Sobald Toru Cube vor dem

an“, bewertet Kerner das Start-up.

men Fahren. Hier sammeln Kame-

28 % sinken – von 115.600 auf

angesteuerten Regal steht, benutzt

„Aber auch politisch gesehen ist

ras, Radar und Ultraschallsensoren

82.800 Euro bis zum Jahr 2030. Im

er ein System aus Kamera und Laser

das Konzept von Interesse, weil die

Daten, aus denen ein Algorithmus

margenschwachen Transportmarkt

und gleicht die ermittelten Abmes-

Roboter eine Möglichkeit liefern,

ein echtzeitfähiges 360-Grad-Um-

wäre dies für viele Unternehmen ein

sungen mit den Informationen aus

das innerstädtische Verkehrsauf-

feldmodell erstellt. Anhand dessen

entscheidender Vorteil.

der Datenbank ab. So „weiß“ er, ob

kommen zu reduzieren.“

für

einen

Logistikdienstleister

Der

Wissenschaft-

interes-

von ihnen den Aufbau von Modellen. 6 Etablieren Sie eine Big-Data-Platt-

Die Autorin: Franziska Widmaier war überrascht, wie lange KI schon erforscht wird. Sie ist froh, dass sich trotz dieser Historie keine Weltherrschaft der Algorithmen abzeichnet – menschliche Kollegen sind ihr in manchen Bereichen dann doch einfach lieber.

form. Allianzen mit Technologiepartnern können hier sinnvoll sein. 7 Überprüfen und verbessern Sie Ihr

Modell permanent.


A nach B

Mai.2017

27

er etwa das richtige Buch gefunden

Was die Zukunft bringt

hat und kann es mit seinem Greif­

Dank Sicherheitslasern kann der Kommissionier-Roboter TORU Cube parallel zu seinen menschlichen Kollegen im selben Lagergang arbeiten. Damit kann er Mitarbeiter bei wenig ergonomischen Aufgaben, wie z. B. dem Picken aus den oberen Fächern, unterstützen. (Quelle: Magazino)

Wenn ein Unternehmen regel-

kann das System das Umfeld wahr-

mäßig neue Produkte einführt

nehmen (z. B. Fußgänger auf der

men, KI in der Logistik einzuset-

Sicherheitsgründen etwas langsa-

zen. Grund dafür ist nicht nur die

mer durch das Warenlager als der

fehlende Expertise, sondern häufig

Mensch. Sein Wert zeigt sich aller-

auch eine Unternehmensführung, die

dings darin, dass er drei Schich-

der Thematik keine entsprechende

ten am Stück arbeiten kann und

Priorität einräumt. Dabei ist die

ihm beim Picken selbst dann keine

Wichtigkeit kaum zu überschätzen.

Unterstützung des Managements und

Fehler passieren.

„Künstliche Intelligenz ist der Wett-

die

bewerbsfaktor der Zukunft – auch

Fachkräfte, finanzieller Mittel, Techno-

und besonders für die Logistik“, ist

logien und Daten sicher.

Mit Kamera und GPS automatisiert durch die Stadt

häufig

Roboter verändern (nicht nur) die Lagerlogistik

Die folgende Checkliste soll helfen, eine intelligente Lösung erfolgreich zu implementieren: 1

Stellen Sie eine umfassende Bereitstellung

entsprechender

Kerner überzeugt. „In der Vergangenheit konnte man sich durch

2 Definieren Sie Ihr Geschäftsszena-

Automatisierungslö-

rio mit den bestehenden Herausfor-

Auch für die letzte Meile sind smarte

sungen oder Prozess-Know-how von

derungen und potenziellen Lösungen.

Roboter eine interessante Option.

der Konkurrenz absetzen.“ Zukünftig

In

sich

werde aber derjenige das Rennen

3 Bilden Sie ein Expertenteam, das

eine

rechten Seite bewegt sich nach

prognosti-

links), die eigene Position bestim-

Komplexe

Steuerungsaufgaben

bereits mehrere in der Testphase,

machen, der seine Digitalstrategie

Kompetenzen in Business-Prozessen,

zieren muss.

men und Bewegungsabläufe planen

übernimmt KI auch beim Einsatz

beispielsweise die Starship-Robo-

am besten umsetzt, indem er auf

Machine-Learning-Modellen, Datenar-

Wenn es eine starke Nachfrage

(z. B. Fahrspurwechsel).

von

Diese

ter in Hamburg. Ausgestattet mit

Grundlage seiner Daten Mehrwerte

chitektur und Big-Data-Technologien

nach Langsamdrehern gibt, die

Spediteure

durch

werden schon seit Jahren in der

Kameras, GPS und Gyroskopen

für den Kunden anbieten kann.

vereint. Das Team kann sowohl aus

unregelmäßig und in kleinen

autonomes Fahren eine Lösung für

Produktion eingesetzt, waren aber

für die Navigation rollen diese mit

Doch gerade deutsche Mittelständ-

eigenen Mitarbeitern als auch aus

Mengen bestellt werden.

die akute Personalnot unter Berufs-

lange nicht intelligent genug für die

6,4 km/h selbstständig durch die

ler denken laut Kerner noch sehr

externen Experten bestehen.

Wenn Unternehmen von loka-

kraftfahrern. Die Studie „The era of

vielfältigen Aufgaben in der Logis-

Innenstädte.

bodenständig.

len Betrieben zu (inter-)natio-

digitized trucking“ der Strategiebe-

tik. Doch die Roboter der aktuel-

Doch ganz automatisch läuft es

ler ist überzeugt: Wer sich heute

4 Bauen Sie eine Dateninfrastruktur

nalen Unternehmen wachsen

ratung Strategy& geht davon aus,

len Generation können sehen, sich

beim Starship-Modell noch nicht.

bereits mit dem Thema beschäftigt,

auf, die es Ihnen erlaubt, Daten zu

und die alten Vorhersagesys-

dass bereits in zehn Jahren keine

bewegen, auf ihr Umfeld reagieren

Muss er sich etwa zwischen zu

ist morgen einen Schritt voraus. Und

verarbeiten und zu interpretieren.

teme an ihre Grenzen stoßen.

Lkw-Fahrer mehr für Langstrecken

und Seite an Seite mit Menschen

vielen

zurechtfinden,

disruptive Vorstöße etwa aus dem

benötigt werden. Fünf Jahre später

Präzisionsaufgaben übernehmen.

kann er einen Operateur anru-

Silicon Valley haben bereits in der

5 Holen Sie sich Unterstützung von

sollen laut Studie auch im Stadtver-

Zu

fen, der die Kontrolle übernimmt.

Vergangenheit oft genug gezeigt: Das

Universitäten oder Forschungsinstitu-

kehr vollständig autonom fahrende

beispielsweise auch Toru Cube, ein

Dennoch: „Diese Lösung ist tech-

Morgen kommt schneller, als man

ten, die im Bereich der künstlichen

Lkw zum Einsatz kommen.

Lager-Roboter des Start-ups Maga-

nisch sehr weit fortgeschritten und

denkt.

Intelligenz forschen und lernen Sie

deshalb

Anfangsnachfrage

Noch scheuen sich viele Unterneh-

pro Sekunde bewegt sich Toru aus

mechanische

und

arm erfassen. Mit einem Meter

Künstliche Intelligenz auf dem Fahrersitz

erhoffen

sich

Industrierobotern.

dieser

Generation

gehört

Deutschland

Menschen

befinden

Wenn der Computer das Steuer

zino. Per WLAN erhält er seine

für

Wie KI bei komplexen Steuerungs-

übernimmt, könnten die jährlichen

Aufträge und orientiert sich im

sant – denn auf der letzten Meile

aufgaben zum Einsatz kommt, zeigt

Betriebskosten

Truck

Lager selbstständig mittels Laser-

fallen vergleichsweise hohe Kosten

sich beispielsweise beim autono-

laut der Untersuchung um bis zu

sensoren. Sobald Toru Cube vor dem

an“, bewertet Kerner das Start-up.

men Fahren. Hier sammeln Kame-

28 % sinken – von 115.600 auf

angesteuerten Regal steht, benutzt

„Aber auch politisch gesehen ist

ras, Radar und Ultraschallsensoren

82.800 Euro bis zum Jahr 2030. Im

er ein System aus Kamera und Laser

das Konzept von Interesse, weil die

Daten, aus denen ein Algorithmus

margenschwachen Transportmarkt

und gleicht die ermittelten Abmes-

Roboter eine Möglichkeit liefern,

ein echtzeitfähiges 360-Grad-Um-

wäre dies für viele Unternehmen ein

sungen mit den Informationen aus

das innerstädtische Verkehrsauf-

feldmodell erstellt. Anhand dessen

entscheidender Vorteil.

der Datenbank ab. So „weiß“ er, ob

kommen zu reduzieren.“

für

einen

Logistikdienstleister

Der

Wissenschaft-

interes-

von ihnen den Aufbau von Modellen. 6 Etablieren Sie eine Big-Data-Platt-

Die Autorin: Franziska Widmaier war überrascht, wie lange KI schon erforscht wird. Sie ist froh, dass sich trotz dieser Historie keine Weltherrschaft der Algorithmen abzeichnet – menschliche Kollegen sind ihr in manchen Bereichen dann doch einfach lieber.

form. Allianzen mit Technologiepartnern können hier sinnvoll sein. 7 Überprüfen und verbessern Sie Ihr

Modell permanent.


A NACH B

28

Mai.2017

„Künstliche Intelligenz ist eine disruptive Kraft“

A NACH B

Mai.2017

29

das: Indem Daten verarbeitet und neu kombiniert wer-

läufe werden automatisiert, dafür entsteht gleichzeitig

den, können neue Produkte oder Angebote entwickelt

ein völlig neues Arbeitsfeld rund um das maschinelle

werden. Die meisten Unternehmen haben einen Schatz

Lernen zum Beispiel.

an Daten, den es nur zu heben gilt. Wie können wir uns auf diese Verschiebung der Welche Möglichkeiten gibt es in der Logistik, die eige-

Arbeitswelt vorbereiten?

nen Daten wertschöpfend zu nutzen?

Wir müssen uns gut überlegen, wie wir die nächste

Dr. Damian Borth, Direktor des Deep-Learning-

Es gibt Unternehmen, die zu uns mit einem ganz konkre-

Generation ausbilden. Es gilt, für die Digitalisierung

Kompetenzzentrums für KI.*

ten Problem kommen, das sie mit KI lösen möchten. Wir

benötigte Berufsbilder noch stärker in unseren Uni-

überlegen dann gemeinsam, wie wir vorhandene Ansätze

versitäten und Schulen zu verankern. Beispielsweise

aufgreifen und weiterentwickeln können. Im Bereich der

werden Data Scientists zukünftig eine zentrale Rolle

Logistik beschäftigen sich Unternehmen beispielsweise

einnehmen. Wir müssen Informatik in Deutschland

damit, wie die Datenströme entlang der Supply-Chain

gesellschaftsfähig machen, so wie beispielsweise in den

optimiert werden können. Mögliche Fragen sind hier:

USA. Dort sind Informatiker Rockstars, in Deutschland

Wie kann ich meine Logistikprozesse optimal timen,

gelten sie eher als introvertierte Mitstudenten.

Quo vadis, künstliche Intelligenz? Ein Gespräch mit

wenn etwa die Produktion plötzlich ausfällt oder eine

Künstliche Intelligenz (KI) wird zukünftig das wichtigste Alleinstellungsmerkmal für Unternehmen – davon ist Dr.

Wartung durchgeführt wird? Wie können Wartezeiten

Es gibt immer wieder Stimmen, die die Festlegung

oder die Anzahl der Leerfahrten reduziert werden?

ethischer Standards für die KI verlangen. Empfinden

Algorithmen können hier helfen, flexibel auf bestimmte

Sie solche Forderungen als sinnvoll?

Situationen zu reagieren und Prozesse zu optimieren.

Das ist ein sehr wichtiges Thema. Doch bevor wir uns über ethische Standards unterhalten, müssen wir ein

Damian Borth überzeugt. Im Interview mit AnachB erklärt er, warum Unternehmen jetzt anfangen sollten, intelligente Systeme zu implementieren und wie es gelingt, den dafür notwendigen Datenschatz zu heben.

Wissen alle Unternehmen bereits, wie sie das Thema KI

Klassifikationssystem von KI einführen. Es gibt KI-Sys-

konkret angehen sollten?

teme, die potenziell Entscheidungen über Menschen-

Einige Unternehmen haben noch keine genaue Vorstel-

leben treffen, z. B. Roboter-Chirurgen oder autonome

AnachB: Herr Dr. Borth, wann genau gilt ein System

faktor, es ist der Wettbewerbsfaktor. Vergleichbar mit

lung, wie intelligente System in ihrem Unternehmen

Fahrzeuge. Es gibt KI-Systeme, die Einfluss auf unsere

als intelligent?

dem Internet 1996 können wir heute sagen: KI wird

eingesetzt werden können, wollen aber den Absprung

Umwelt haben, wie Steuerungssysteme von Bohranlan-

Dr. Damian Borth: Das ist eine schwierige Frage, weil

zukünftig das wichtigste Alleinstellungsmerkmal von

nicht verpassen. Wir gehen mit den Verantwortlichen

gen, Ölplattformen oder Staudämmen. Und es gibt KI,

wir uns mit einer Definition von Intelligenz sehr schwer

Unternehmen sein. KI ist keine Industrie, die gerade

dann durch die Business Units und schauen, wo es

die Katzen- von Hundebildern unterscheidet. Es gibt also

tun. Nach meiner Definition sind Maschinen dann intel-

am Entstehen ist, sondern eine disruptive Kraft, die

geeignete Ansatzpunkte und Use-Cases gibt und erstel-

bestimmte Klassen, von denen einige auf jeden Fall ethi-

ligent, wenn sie etwas lernen, ohne dass dies genau so in

in jede einzelne Industrie hineinwirkt. Unternehmen,

len ein Proof of Concept. In Folgeprojekten können wir

sche Standards benötigen. Bei anderen Klassen sehe ich

ihrem Code vorprogrammiert ist. Ich zeige also bei-

die in Zukunft vorne mitspielen möchten, müssen ihre

gemeinsam mit dem Unternehmen die intelligenten

einen deutlich geringeren Bedarf. Wenn wir diese Klassi-

spielsweise einer Maschine hunderte Bilder eine Katze.

Daten intelligent in KI-Systeme einbauen. Wer das

Technologien implementieren.

fizierung nicht berücksichtigen und alle KI einem Zwang

Eine intelligente Maschine erkennt selbst, welche Berei-

Thema nicht ernst nimmt und rechtzeitig handelt, wird

che zur Erkennung einer Katze relevant sind. Und zwar

zukünftig einen Wettbewerbsnachteil haben.

ohne, dass ich vorgebe, sie solle nach spitzen Dreiecken

der Regulierungen unterwerfen, laufen wir Gefahr, dass Viele Menschen haben Angst, dass intelligente Maschi-

wir Innovationen ausbremsen.

nen zukünftig ihren Arbeitsplatz einnehmen. Ist diese

auf dem Kopf, den Ohren, oder zwei runden Kreisen, den

Was sollten Unternehmen tun, um sich für diese Anfor-

Angst berechtigt?

Augen, suchen. Würde ich das vorher programmieren,

derungen zu rüsten?

Diese Angst gibt es bereits seit es Maschinen gibt. Ob

dann würde die Maschine nur diese eine Regel befolgen

Unternehmen müssen verstehen, dass sie ihre Strate-

Dampfmaschine, Fließband oder Computer – jede

* Dr. Damian Borth ist Direktor des Deep-Learning-Kom-

und ein andersartiges Katzenbild nicht erkennen.

gie neu ausrichten müssen und dass KI ein essenzieller

industrielle Revolution hat eine Veränderung des

petenzzentrums am Deutschen Forschungszentrum für

Bestandteil davon sein sollte. Bei der Personalplanung

Arbeitsmarktes ausgelöst. Bestimmte Tätigkeiten sind

künstliche Intelligenz in Kaiserslautern. Zuvor arbeitete

Inwiefern ist der Einsatz intelligenter Systeme für

sollten Data Scientists berücksichtigt werden. Denn sie

weggefallen, andere sind neu entstanden. Und genauso

er u. a. in einer Gruppe von Wissenschaftlern an der UC

Unternehmen heute schon ein Wettbewerbsfaktor?

können die Daten entsprechend bearbeiten, um daraus

wird es mit der vierten industriellen Revolution rund

Berkeley, die wesentliche Arbeit an der Erforschung von

Künstliche Intelligenz ist nicht irgendein Wettbewerbs-

einen Wettbewerbsvorteil zu ziehen. Aber nicht nur

um die Digitalisierung auch sein. Bestimmte Arbeitsab-

Deep-Learning geleistet hat.

Das Interview führte Franziska Widmaier.


A NACH B

28

Mai.2017

„Künstliche Intelligenz ist eine disruptive Kraft“

A NACH B

Mai.2017

29

das: Indem Daten verarbeitet und neu kombiniert wer-

läufe werden automatisiert, dafür entsteht gleichzeitig

den, können neue Produkte oder Angebote entwickelt

ein völlig neues Arbeitsfeld rund um das maschinelle

werden. Die meisten Unternehmen haben einen Schatz

Lernen zum Beispiel.

an Daten, den es nur zu heben gilt. Wie können wir uns auf diese Verschiebung der Welche Möglichkeiten gibt es in der Logistik, die eige-

Arbeitswelt vorbereiten?

nen Daten wertschöpfend zu nutzen?

Wir müssen uns gut überlegen, wie wir die nächste

Dr. Damian Borth, Direktor des Deep-Learning-

Es gibt Unternehmen, die zu uns mit einem ganz konkre-

Generation ausbilden. Es gilt, für die Digitalisierung

Kompetenzzentrums für KI.*

ten Problem kommen, das sie mit KI lösen möchten. Wir

benötigte Berufsbilder noch stärker in unseren Uni-

überlegen dann gemeinsam, wie wir vorhandene Ansätze

versitäten und Schulen zu verankern. Beispielsweise

aufgreifen und weiterentwickeln können. Im Bereich der

werden Data Scientists zukünftig eine zentrale Rolle

Logistik beschäftigen sich Unternehmen beispielsweise

einnehmen. Wir müssen Informatik in Deutschland

damit, wie die Datenströme entlang der Supply-Chain

gesellschaftsfähig machen, so wie beispielsweise in den

optimiert werden können. Mögliche Fragen sind hier:

USA. Dort sind Informatiker Rockstars, in Deutschland

Wie kann ich meine Logistikprozesse optimal timen,

gelten sie eher als introvertierte Mitstudenten.

Quo vadis, künstliche Intelligenz? Ein Gespräch mit

wenn etwa die Produktion plötzlich ausfällt oder eine

Künstliche Intelligenz (KI) wird zukünftig das wichtigste Alleinstellungsmerkmal für Unternehmen – davon ist Dr.

Wartung durchgeführt wird? Wie können Wartezeiten

Es gibt immer wieder Stimmen, die die Festlegung

oder die Anzahl der Leerfahrten reduziert werden?

ethischer Standards für die KI verlangen. Empfinden

Algorithmen können hier helfen, flexibel auf bestimmte

Sie solche Forderungen als sinnvoll?

Situationen zu reagieren und Prozesse zu optimieren.

Das ist ein sehr wichtiges Thema. Doch bevor wir uns über ethische Standards unterhalten, müssen wir ein

Damian Borth überzeugt. Im Interview mit AnachB erklärt er, warum Unternehmen jetzt anfangen sollten, intelligente Systeme zu implementieren und wie es gelingt, den dafür notwendigen Datenschatz zu heben.

Wissen alle Unternehmen bereits, wie sie das Thema KI

Klassifikationssystem von KI einführen. Es gibt KI-Sys-

konkret angehen sollten?

teme, die potenziell Entscheidungen über Menschen-

Einige Unternehmen haben noch keine genaue Vorstel-

leben treffen, z. B. Roboter-Chirurgen oder autonome

AnachB: Herr Dr. Borth, wann genau gilt ein System

faktor, es ist der Wettbewerbsfaktor. Vergleichbar mit

lung, wie intelligente System in ihrem Unternehmen

Fahrzeuge. Es gibt KI-Systeme, die Einfluss auf unsere

als intelligent?

dem Internet 1996 können wir heute sagen: KI wird

eingesetzt werden können, wollen aber den Absprung

Umwelt haben, wie Steuerungssysteme von Bohranlan-

Dr. Damian Borth: Das ist eine schwierige Frage, weil

zukünftig das wichtigste Alleinstellungsmerkmal von

nicht verpassen. Wir gehen mit den Verantwortlichen

gen, Ölplattformen oder Staudämmen. Und es gibt KI,

wir uns mit einer Definition von Intelligenz sehr schwer

Unternehmen sein. KI ist keine Industrie, die gerade

dann durch die Business Units und schauen, wo es

die Katzen- von Hundebildern unterscheidet. Es gibt also

tun. Nach meiner Definition sind Maschinen dann intel-

am Entstehen ist, sondern eine disruptive Kraft, die

geeignete Ansatzpunkte und Use-Cases gibt und erstel-

bestimmte Klassen, von denen einige auf jeden Fall ethi-

ligent, wenn sie etwas lernen, ohne dass dies genau so in

in jede einzelne Industrie hineinwirkt. Unternehmen,

len ein Proof of Concept. In Folgeprojekten können wir

sche Standards benötigen. Bei anderen Klassen sehe ich

ihrem Code vorprogrammiert ist. Ich zeige also bei-

die in Zukunft vorne mitspielen möchten, müssen ihre

gemeinsam mit dem Unternehmen die intelligenten

einen deutlich geringeren Bedarf. Wenn wir diese Klassi-

spielsweise einer Maschine hunderte Bilder eine Katze.

Daten intelligent in KI-Systeme einbauen. Wer das

Technologien implementieren.

fizierung nicht berücksichtigen und alle KI einem Zwang

Eine intelligente Maschine erkennt selbst, welche Berei-

Thema nicht ernst nimmt und rechtzeitig handelt, wird

che zur Erkennung einer Katze relevant sind. Und zwar

zukünftig einen Wettbewerbsnachteil haben.

ohne, dass ich vorgebe, sie solle nach spitzen Dreiecken

der Regulierungen unterwerfen, laufen wir Gefahr, dass Viele Menschen haben Angst, dass intelligente Maschi-

wir Innovationen ausbremsen.

nen zukünftig ihren Arbeitsplatz einnehmen. Ist diese

auf dem Kopf, den Ohren, oder zwei runden Kreisen, den

Was sollten Unternehmen tun, um sich für diese Anfor-

Angst berechtigt?

Augen, suchen. Würde ich das vorher programmieren,

derungen zu rüsten?

Diese Angst gibt es bereits seit es Maschinen gibt. Ob

dann würde die Maschine nur diese eine Regel befolgen

Unternehmen müssen verstehen, dass sie ihre Strate-

Dampfmaschine, Fließband oder Computer – jede

* Dr. Damian Borth ist Direktor des Deep-Learning-Kom-

und ein andersartiges Katzenbild nicht erkennen.

gie neu ausrichten müssen und dass KI ein essenzieller

industrielle Revolution hat eine Veränderung des

petenzzentrums am Deutschen Forschungszentrum für

Bestandteil davon sein sollte. Bei der Personalplanung

Arbeitsmarktes ausgelöst. Bestimmte Tätigkeiten sind

künstliche Intelligenz in Kaiserslautern. Zuvor arbeitete

Inwiefern ist der Einsatz intelligenter Systeme für

sollten Data Scientists berücksichtigt werden. Denn sie

weggefallen, andere sind neu entstanden. Und genauso

er u. a. in einer Gruppe von Wissenschaftlern an der UC

Unternehmen heute schon ein Wettbewerbsfaktor?

können die Daten entsprechend bearbeiten, um daraus

wird es mit der vierten industriellen Revolution rund

Berkeley, die wesentliche Arbeit an der Erforschung von

Künstliche Intelligenz ist nicht irgendein Wettbewerbs-

einen Wettbewerbsvorteil zu ziehen. Aber nicht nur

um die Digitalisierung auch sein. Bestimmte Arbeitsab-

Deep-Learning geleistet hat.

Das Interview führte Franziska Widmaier.


30

A nach B

Mai.2017

A nach B

Mai.2017

31

Zollmanagement

Happy Birthday, UZK! Fast ein Jahr ist der Unionszollkodex (UZK) mittlerweile in Kraft. Zeit für eine erste Bilanz: Was hat sich in den Unternehmen geändert? Welche Schwierigkeiten gibt es? Und: Was kommt noch?

Gemessen an der Zahl von Semi-

Zollpraxis in weiten Teilen noch

Zalando. Der UZK sei im Groben nur

naren und Fachveröffentlichungen

gar nicht erreicht, schrieb Bernd

ein umgeschriebener ZK. Wesentli-

hätte es in den Zollabteilungen von

Stadtler,

Zoll

che technische Neuerungen hätten

EU-Unternehmen am 1. Mai 2016

der

in

die Initiatoren des UZK verpasst.

einen lauten Knall geben müssen.

einem Beitrag für das Fachmagazin

„Onlinehandel, Same-Day-Delivery,

Oder zumindest einen spürbaren

Foreign Trade. Frank Görtz, Direc-

Clouds – alles verschlafen“, sagt

Ruck. Doch nach dem Inkrafttre-

tor International Trade bei der Luft-

Baumbach. Ein Vorteil aus Sicht des

ten des Unionszollkodex blieb es in

hansa Technik schlägt in die gleiche

Zalando-Managers: „Alle Zollmitar-

der Praxis zunächst einmal auffällig

Kerbe. So lange der Zoll nicht mit

beiter, ob am Zollamt oder in unseren

ruhig. „Die Zollverwaltung hatte die

der Neubewertung der Bewilligun-

Zollabteilungen, setzen sich derzeit

Absicht, die Umsetzung so reibungs-

gen durch sei, sei es im Grunde „zu

intensiv mit den neuen Vorschriften

los wie möglich zu gestalten. Das Ziel,

früh für eine Bilanz“.

auseinander. Dadurch haben wir

die Belastungen für die Wirtschaft so

Beide Seiten haben Recht. Wesent-

endlich wieder einen einheitlichen

gering wie möglich zu halten, wurde

liche Änderungen durch den UZK

Wissensstand und sprechen eine

aus Sicht der Generalzolldirektion

sind noch in der Umsetzung oder

gemeinsame Sprache.“

bislang

Fachkoordinator

Außenwirtschaftsrunde,

kommentierte

unterliegen großzügigen Übergangs-

ein Sprecher der GZD, Direktion V

fristen. Andererseits müssen die

Allgemeines Zollrecht, auf Anfrage

Unternehmen auch auf die Handels­

von AnachB.

erleichterungen warten, die laut

erreicht“,

Forderungen des EU-Ministerrates

Artikel 3 UZK eines der Reformziele

UZK noch nicht angekommen?

waren. Darüber herrscht in einigen

Vorsichtige Kritik an den Prioritä-

Unternehmen Frust.

ten bei der UZK-Umsetzung übte

„Die

Chancen,

die

den

Verantwortlichen

der

UZK

sogar der EU-Ministerrat. Schon

geboten

fünf Monate nach dem Starttermin

erwartungsgemäß

forderte er von der Kommission

Aus den Unternehmen kommen

hätte,

andere Erklärungen. Aufgrund der

verschenkt“, kritisiert Sven Baum-

die

langen Übergangsfristen bis 2019

bach,

mer Vereinfachungs- und Moder-

habe das neue Recht die tägliche

Export

wurde Senior beim

Manager

Customs

Internet-Händler

„Weiterentwicklung

nisierungsmaßnahmen

wirksawie

die


30

A nach B

Mai.2017

A nach B

Mai.2017

31

Zollmanagement

Happy Birthday, UZK! Fast ein Jahr ist der Unionszollkodex (UZK) mittlerweile in Kraft. Zeit für eine erste Bilanz: Was hat sich in den Unternehmen geändert? Welche Schwierigkeiten gibt es? Und: Was kommt noch?

Gemessen an der Zahl von Semi-

Zollpraxis in weiten Teilen noch

Zalando. Der UZK sei im Groben nur

naren und Fachveröffentlichungen

gar nicht erreicht, schrieb Bernd

ein umgeschriebener ZK. Wesentli-

hätte es in den Zollabteilungen von

Stadtler,

Zoll

che technische Neuerungen hätten

EU-Unternehmen am 1. Mai 2016

der

in

die Initiatoren des UZK verpasst.

einen lauten Knall geben müssen.

einem Beitrag für das Fachmagazin

„Onlinehandel, Same-Day-Delivery,

Oder zumindest einen spürbaren

Foreign Trade. Frank Görtz, Direc-

Clouds – alles verschlafen“, sagt

Ruck. Doch nach dem Inkrafttre-

tor International Trade bei der Luft-

Baumbach. Ein Vorteil aus Sicht des

ten des Unionszollkodex blieb es in

hansa Technik schlägt in die gleiche

Zalando-Managers: „Alle Zollmitar-

der Praxis zunächst einmal auffällig

Kerbe. So lange der Zoll nicht mit

beiter, ob am Zollamt oder in unseren

ruhig. „Die Zollverwaltung hatte die

der Neubewertung der Bewilligun-

Zollabteilungen, setzen sich derzeit

Absicht, die Umsetzung so reibungs-

gen durch sei, sei es im Grunde „zu

intensiv mit den neuen Vorschriften

los wie möglich zu gestalten. Das Ziel,

früh für eine Bilanz“.

auseinander. Dadurch haben wir

die Belastungen für die Wirtschaft so

Beide Seiten haben Recht. Wesent-

endlich wieder einen einheitlichen

gering wie möglich zu halten, wurde

liche Änderungen durch den UZK

Wissensstand und sprechen eine

aus Sicht der Generalzolldirektion

sind noch in der Umsetzung oder

gemeinsame Sprache.“

bislang

Fachkoordinator

Außenwirtschaftsrunde,

kommentierte

unterliegen großzügigen Übergangs-

ein Sprecher der GZD, Direktion V

fristen. Andererseits müssen die

Allgemeines Zollrecht, auf Anfrage

Unternehmen auch auf die Handels­

von AnachB.

erleichterungen warten, die laut

erreicht“,

Forderungen des EU-Ministerrates

Artikel 3 UZK eines der Reformziele

UZK noch nicht angekommen?

waren. Darüber herrscht in einigen

Vorsichtige Kritik an den Prioritä-

Unternehmen Frust.

ten bei der UZK-Umsetzung übte

„Die

Chancen,

die

den

Verantwortlichen

der

UZK

sogar der EU-Ministerrat. Schon

geboten

fünf Monate nach dem Starttermin

erwartungsgemäß

forderte er von der Kommission

Aus den Unternehmen kommen

hätte,

andere Erklärungen. Aufgrund der

verschenkt“, kritisiert Sven Baum-

die

langen Übergangsfristen bis 2019

bach,

mer Vereinfachungs- und Moder-

habe das neue Recht die tägliche

Export

wurde Senior beim

Manager

Customs

Internet-Händler

„Weiterentwicklung

nisierungsmaßnahmen

wirksawie

die


A NACH B

32

Mai.2017

Die Chancen, die der UZK den Verantwortlichen geboten hätte, wurden erwartungsgemäß verschenkt.“ Sven Baumbach, Zalando

A NACH B

Mai.2017

33

Der UZK nimmt jetzt erst richtig Fahrt auf

Damit wird es für die Zollbetei-

würde es sich für kaum ein EU-Un-

ligten in einer Vielzahl von Fällen

ternehmen lohnen, sich als REX

möglich sein, eine Nacherhebung

registrieren zu lassen, änderte sich

von Einfuhrabgaben zu vermeiden.

das durch das CETA-Abkommen mit

Alles in allem sind die Veränderun-

Kanada.

gen bisher in der Tat überschaubar.

Jetzt ist der REX Voraussetzung

Allerdings nimmt die UZK-Umset-

für in der EU ansässige Unterneh-

zung in wichtigen Bereichen erst

men, um für Sendungen mit einem

jetzt so richtig Fahrt auf. Von über-

Überraschung beim Status REX

zentrale Zollabwicklung und Eigen-

geändert werden, dass eine einzige

über den Erwerb von speziell gestal-

kontrolle“, den Ausbau der Vorteile

Lieferantenerklärung Warenlieferun-

teten Hemden zum Preis von 40.000

Wert von mehr als 6.000 Euro

ragender Bedeutung für die Praxis ist

für Zugelassene Wirtschaftsbetei-

gen vor und nach dem Ausstellungs-

Euro mit seiner in den USA ansässi-

Überraschende Prominenz bei deut-

Ursprungserklärungen

abzugeben.

dabei die Neubewertung von unbe-

ligte (AEO) sowie die „Gewähr-

datum erfassen kann. Zu welchem

gen Muttergesellschaft B ab. Diese

schen Unternehmen erreichte der

Eine entsprechende Registrierung ist

fristeten Bewilligungen durch die

leistung

Zeitpunkt die Neuregelung in Kraft

bestellt die Hemden für einen Kauf-

Status des Registrierten Ausführers

mittlerweile möglich.

Zollverwaltung, die im ersten Quar-

tritt, ist derzeit noch nicht absehbar.

preis von umgerechnet 25.000 Euro

(REX), der eigentlich vor allem für

Zudem gibt es noch eine Reihe klei-

tal 2017 gestartet ist. Diese prüft, ob

beim Lieferanten C in China. Nach

Ausführer aus Entwicklungsländern

nerer Veränderungen, die augen-

die Bewilligungen den Bewilligungs-

dem Vorerwerberprinzip konnte A

im Rahmen des Allgemeinen Präfe-

scheinlich in der Praxis mehr oder

kriterien des UZK entsprechen.

die 25.000 Euro als Zollwert anset-

renzsystems (APS) gedacht war.

weniger

Mittlerweile hat der Zoll auf seiner

zen, die B an C gezahlt hat. Nach Arti-

Hatte es zunächst den Anschein, als

wurden (siehe Infobox unten).

eines

angemessenen

Gleichgewichts zwischen Zollkontrollen und der Erleichterung des legalen Handels.“

Wenig Begeisterung über Änderungen beim Zollwert Erste Praxisauswirkungen

umgesetzt

Website (www.zoll.de) umfangrei-

kel 128 Abs. 1 UZK-IA ist das nicht Naturgemäß wenig begeistert sind

mehr möglich. Für den Zollwert rele-

Statt in den Genuss solcher Erleich-

die Unternehmen und ihre Verbände

vant ist der Transaktionspreis des

terungen zu kommen, beklagten

auch über zwei Änderungen beim

unmittelbar vor dem Verbringen der

viele Mitarbeiter von Export- und

Zollwert, auch wenn diese längst

Waren in das Unionsgebiet erfolgten

Zollabteilungen in der Zeit um den

nicht

Verkaufsvorgangs – in dem Beispiel

Jahreswechsel

einmal

fen. Zum einen sind Lizenzkosten

sind das 40.000 Euro.

Stress mit einer UZK-Neuerung zum

künftig auch dann dem Zollwert

Aber nicht alles wurde schlechter: Die

Thema Langzeitlieferantenerklärun-

hinzuzurechnen, wenn ein Dritter

GZD macht auf einen wesentlichen

gen (LLE). Laut einer bundesweiten

Lizenzgeber ist. Dies kann massive

Vorteil des UZK gegenüber dem alten

Umfrage der IHK Stuttgart hatten

Auswirkungen haben – besonders

Recht im Zollschuldbereich aufmerk-

63 % der befragten 1.200 Unter-

bei Produkten, in denen Software

sam: Dort ist der Sanktionscharakter

nehmen Schwierigkeiten mit der

oder Nutzungsrechte einen hohen

einer Zollschuld weggefallen. Das

im UZK festgelegten Koppelung des

Anteil am Produktwert haben.

heißt: Bei nicht vorsätzlich begange-

Ausstellungsdatums einer LLE an

Eine weitere Einschränkung trifft vor

nen Verstößen sind Erlöschenstatbe-

die Gültigkeitsfrist. Dadurch müssen

allem Konzernunternehmen: Vorer-

stände vorgesehen. Aus Art. 124 Abs.

bei einer unterjährigen Ausstellung

werberpreise dürfen seit Inkrafttre-

1 Buchstabe h UZK folgt, dass die

nunmehr zwei statt bisher eine LLE

ten des UZK nicht mehr angesetzt

Zollschuld wieder erlischt,

abgegeben werden.

werden. Diese hatten in der Vergan-

Es spricht für die EU-Kommission,

genheit dazu geführt, dass der Zoll-

lichen Auswirkungen auf das

dass sie diesen Konstruktionsfeh-

wert

Zollverfahren hatte,

ler offenbar schnell bereinigen will.

konnte – und somit auch die damit

Nach Informationen von AnachB

verbundenen Einfuhrabgaben.

hat sie bereits einen Vorschlag zur

Ein Beispiel verdeutlicht die Neue-

Formalitäten

Neufassung des Artikels 62 UZK-IA

rung: Das in der EU ansässige Unter-

sind, um die Situation der

vorgelegt. Artikel 62 soll dahingehend

nehmen A schließt einen Kaufvertrag

Waren zu bereinigen.

zunächst

geräuschlos

alle

Unternehmen

erheblich

gesenkt

betref-

werden

• • •

wenn der Verstoß keine erheb-

kein Täuschungsversuch war und nachträglich alle notwendigen erfüllt

worden

Kleinere, bereits umgesetzte Veränderungen des UZK:

erteilte Bewilligungen gibt es aber einen Bestandsschutz bis zur Neubewertung – die neuen Regelungen werden noch nicht angewendet.

Definition des Ausführers: Die Definition des Ausführers hat sich geändert (Artikel 1 Nr. 19 UZK-DA). Zwingend ist die Ansässigkeit in der EU und die Befugnis, über den Warenexport entscheiden zu können. In der Praxis gibt es hier offenbar unterschiedliche Interpretationen. Die deutsche Zollverwaltung verlangt von nicht in der EU ansässigen Unternehmen einen indirekten Vertreter für die Ausfuhr, der in der EU ansässig ist. Nach dem Wortlaut des UZK können Parteien aus Drittländern jedoch prinzipiell nicht als Ausführer aus der EU auftreten.

Zolltarifauskünfte: Neu erteilte verbindliche Zolltarifauskünfte (vZTA) sind nur noch drei Jahre gültig. Sie sind auch für den Entscheidungsinhaber verbindlich. Bestehende vZTAs bleiben bis zu ihrem vorgesehenen Gültigkeitsende (d.h. i.d.R. 6 Jahre) gültig und wurden für ihre Inhaber bindend, wobei die Fristen zur Anfechtung oft abgelaufen sind.

Vorübergehende Verwahrung: Die vorübergehende Verwahrung besteht immer dann, wenn Nichtunionsware bei der Einfuhr noch nicht in ein Zollverfahren überführt worden ist. Für diese Verwahrung ist seit dem 1. Mai 2016 eine Bewilligung und eine Sicherheitsleistung erforderlich. Für vor dem 1. Mai

Zollverfahren bei der Einfuhr: Bei der Aktiven Veredelung wurde zum 1. Mai 2016 das Rückvergütungsverfahren abgeschafft. Es wird jetzt ausschließlich das Nichterhebungsverfahren angewendet. Das heißt, es wird bei der Einfuhr in die EU kein Zoll erhoben. Zoll fällt lediglich für die Waren an, die nicht innerhalb der Wiederausfuhrfrist die EU wieder verlassen. Bei den Zolllagertypen gibt es die Unterscheidung C, D und E nicht mehr und der Zollwert wird jetzt immer am Zeitpunkt der Entnahme festgestellt.


A NACH B

32

Mai.2017

Die Chancen, die der UZK den Verantwortlichen geboten hätte, wurde erwartungsgemäß verschenkt.“ Sven Baumbach, Zalando

A NACH B

Mai.2017

33

Der UZK nimmt jetzt erst richtig Fahrt auf

Damit wird es für die Zollbetei-

würde es sich für kaum ein EU-Un-

ligten in einer Vielzahl von Fällen

ternehmen lohnen, sich als REX

möglich sein, eine Nacherhebung

registrieren zu lassen, änderte sich

von Einfuhrabgaben zu vermeiden.

das durch das CETA-Abkommen mit

Alles in allem sind die Veränderun-

Kanada.

gen bisher in der Tat überschaubar.

Jetzt ist der REX Voraussetzung

Allerdings nimmt die UZK-Umset-

für in der EU ansässige Unterneh-

zung in wichtigen Bereichen erst

men, um für Sendungen mit einem

jetzt so richtig Fahrt auf. Von über-

Überraschung beim Status REX

zentrale Zollabwicklung und Eigen-

geändert werden, dass eine einzige

über den Erwerb von speziell gestal-

kontrolle“, den Ausbau der Vorteile

Lieferantenerklärung Warenlieferun-

teten Hemden zum Preis von 40.000

Wert von mehr als 6.000 Euro

ragender Bedeutung für die Praxis ist

für Zugelassene Wirtschaftsbetei-

gen vor und nach dem Ausstellungs-

Euro mit seiner in den USA ansässi-

Überraschende Prominenz bei deut-

Ursprungserklärungen

abzugeben.

dabei die Neubewertung von unbe-

ligte (AEO) sowie die „Gewähr-

datum erfassen kann. Zu welchem

gen Muttergesellschaft B ab. Diese

schen Unternehmen erreichte der

Eine entsprechende Registrierung ist

fristeten Bewilligungen durch die

leistung

Zeitpunkt die Neuregelung in Kraft

bestellt die Hemden für einen Kauf-

Status des Registrierten Ausführers

mittlerweile möglich.

Zollverwaltung, die im ersten Quar-

tritt, ist derzeit noch nicht absehbar.

preis von umgerechnet 25.000 Euro

(REX), der eigentlich vor allem für

Zudem gibt es noch eine Reihe klei-

tal 2017 gestartet ist. Diese prüft, ob

beim Lieferanten C in China. Nach

Ausführer aus Entwicklungsländern

nerer Veränderungen, die augen-

die Bewilligungen den Bewilligungs-

dem Vorerwerberprinzip konnte A

im Rahmen des Allgemeinen Präfe-

scheinlich in der Praxis mehr oder

kriterien des UZK entsprechen.

die 25.000 Euro als Zollwert anset-

renzsystems (APS) gedacht war.

weniger

Mittlerweile hat der Zoll auf seiner

zen, die B an C gezahlt hat. Nach Arti-

Hatte es zunächst den Anschein, als

wurden (siehe Infobox unten).

eines

angemessenen

Gleichgewichts zwischen Zollkontrollen und der Erleichterung des legalen Handels.“

Wenig Begeisterung über Änderungen beim Zollwert Erste Praxisauswirkungen

umgesetzt

Website (www.zoll.de) umfangrei-

kel 128 Abs. 1 UZK-IA ist das nicht Naturgemäß wenig begeistert sind

mehr möglich. Für den Zollwert rele-

Statt in den Genuss solcher Erleich-

die Unternehmen und ihre Verbände

vant ist der Transaktionspreis des

terungen zu kommen, beklagten

auch über zwei Änderungen beim

unmittelbar vor dem Verbringen der

viele Mitarbeiter von Export- und

Zollwert, auch wenn diese längst

Waren in das Unionsgebiet erfolgten

Zollabteilungen in der Zeit um den

nicht

Verkaufsvorgangs – in dem Beispiel

Jahreswechsel

einmal

fen. Zum einen sind Lizenzkosten

sind das 40.000 Euro.

Stress mit einer UZK-Neuerung zum

künftig auch dann dem Zollwert

Aber nicht alles wurde schlechter: Die

Thema Langzeitlieferantenerklärun-

hinzuzurechnen, wenn ein Dritter

GZD macht auf einen wesentlichen

gen (LLE). Laut einer bundesweiten

Lizenzgeber ist. Dies kann massive

Vorteil des UZK gegenüber dem alten

Umfrage der IHK Stuttgart hatten

Auswirkungen haben – besonders

Recht im Zollschuldbereich aufmerk-

63 % der befragten 1.200 Unter-

bei Produkten, in denen Software

sam: Dort ist der Sanktionscharakter

nehmen Schwierigkeiten mit der

oder Nutzungsrechte einen hohen

einer Zollschuld weggefallen. Das

im UZK festgelegten Koppelung des

Anteil am Produktwert haben.

heißt: Bei nicht vorsätzlich begange-

Ausstellungsdatums einer LLE an

Eine weitere Einschränkung trifft vor

nen Verstößen sind Erlöschenstatbe-

die Gültigkeitsfrist. Dadurch müssen

allem Konzernunternehmen: Vorer-

stände vorgesehen. Aus Art. 124 Abs.

bei einer unterjährigen Ausstellung

werberpreise dürfen seit Inkrafttre-

1 Buchstabe h UZK folgt, dass die

nunmehr zwei statt bisher eine LLE

ten des UZK nicht mehr angesetzt

Zollschuld wieder erlischt,

abgegeben werden.

werden. Diese hatten in der Vergan-

Es spricht für die EU-Kommission,

genheit dazu geführt, dass der Zoll-

lichen Auswirkungen auf das

dass sie diesen Konstruktionsfeh-

wert

Zollverfahren hatte,

ler offenbar schnell bereinigen will.

konnte – und somit auch die damit

Nach Informationen von AnachB

verbundenen Einfuhrabgaben.

hat sie bereits einen Vorschlag zur

Ein Beispiel verdeutlicht die Neue-

Formalitäten

Neufassung des Artikels 62 UZK-IA

rung: Das in der EU ansässige Unter-

sind, um die Situation der

vorgelegt. Artikel 62 soll dahingehend

nehmen A schließt einen Kaufvertrag

Waren zu bereinigen.

zunächst

geräuschlos

alle

Unternehmen

erheblich

gesenkt

betref-

werden

• • •

wenn der Verstoß keine erheb-

kein Täuschungsversuch war und nachträglich alle notwendigen erfüllt

worden

Kleinere, bereits umgesetzte Veränderungen des UZK:

erteilte Bewilligungen gibt es aber einen Bestandsschutz bis zur Neubewertung – die neuen Regelungen werden noch nicht angewendet.

Definition des Ausführers: Die Definition des Ausführers hat sich geändert (Artikel 1 Nr. 19 UZK-DA). Zwingend ist die Ansässigkeit in der EU und die Befugnis, über den Warenexport entscheiden zu können. In der Praxis gibt es hier offenbar unterschiedliche Interpretationen. Die deutsche Zollverwaltung verlangt von nicht in der EU ansässigen Unternehmen einen indirekten Vertreter für die Ausfuhr, der in der EU ansässig ist. Nach dem Wortlaut des UZK können Parteien aus Drittländern jedoch prinzipiell nicht als Ausführer aus der EU auftreten.

Zolltarifauskünfte: Neu erteilte verbindliche Zolltarifauskünfte (vZTA) sind nur noch drei Jahre gültig. Sie sind auch für den Entscheidungsinhaber verbindlich. Bestehende vZTAs bleiben bis zu ihrem vorgesehenen Gültigkeitsende (d.h. i.d.R. 6 Jahre) gültig und wurden für ihre Inhaber bindend, wobei die Fristen zur Anfechtung oft abgelaufen sind.

Vorübergehende Verwahrung: Die vorübergehende Verwahrung besteht immer dann, wenn Nichtunionsware bei der Einfuhr noch nicht in ein Zollverfahren überführt worden ist. Für diese Verwahrung ist seit dem 1. Mai 2016 eine Bewilligung und eine Sicherheitsleistung erforderlich. Für vor dem 1. Mai

Zollverfahren bei der Einfuhr: Bei der Aktiven Veredelung wurde zum 1. Mai 2016 das Rückvergütungsverfahren abgeschafft. Es wird jetzt ausschließlich das Nichterhebungsverfahren angewendet. Das heißt, es wird bei der Einfuhr in die EU kein Zoll erhoben. Zoll fällt lediglich für die Waren an, die nicht innerhalb der Wiederausfuhrfrist die EU wieder verlassen. Bei den Zolllagertypen gibt es die Unterscheidung C, D und E nicht mehr und der Zollwert wird jetzt immer am Zeitpunkt der Entnahme festgestellt.


A NACH B

34

Mai.2017

A NACH B

Mai.2017

35

che Informationen zum Inhalt und

schrittweise Vorgehen des Zolls

Neubewertung wird den Bewilli-

dem UZK müssen in den IT-Syste-

derzeitige Arbeitsprogramm umfasst

Transaktionen wie etwa Deutschland

Ablauf der Neubewertung veröffent-

wird von den Unternehmensverbän-

gungsinhabern schriftlich durch das

men umgesetzt werden. „Mit der

17 Einzelprojekte mit einem Umset-

haben hieran ein höheres Interesse

licht. Ein wesentlicher Aspekt: Der

den begrüßt. Zum einen, weil den

zuständige Hauptzollamt mitgeteilt.

Umsetzung des UZK werden die

zungsfahrplan, der bis 2020 reicht.

als kleine EU-Länder, für die sich

Zoll wird die Bewilligungen zeitlich

Unternehmen genügend Zeit bleibt,

Befristete Bewilligungen sind nicht

unterschiedlichsten IT-Systeme der

Verschiebungen sind weder ausge-

der Aufwand der Implementierung

gestaffelt in zwei Schritten über-

sich auf strengere Anforderungen

in die Neubewertung eingeschlos-

Kommission,

schlossen noch unwahrscheinlich.

solcher Systeme und der entspre-

prüfen. Im ersten Schritt werden

einzustellen. Zum anderen, weil der

sen. Ihre Inhaber müssen sie vor

und letztlich auch der Wirtschafts-

Besonders wichtig für Unterneh-

chenden Prozesse nicht immer lohnt.

die unbefristet erteilten Bestands-

einheitliche Stichtag Wettbewerbs-

Ende ihrer Geltungsdauer neu bean-

beteiligten einem hohen Anpas-

men ist beispielsweise das Projekt

„Hier darf man gespannt sein, ob

bewilligungen

verzerrungen vermeidet.

tragen. Wenn befristete Bewilligun-

sungsdruck unterliegen. Es ist davon

zum Automatisierten Ausfuhrsys-

die geplante Vereinheitlichung von

gen über den 30. April hinaus gültig

auszugehen, dass diese Phase hoher

tem (AES). Es soll Änderungen bei

Prozessen und zentralen Plattfor-

sind, werden sie vom Zoll zum 1. Mai

Dynamik von 2016 bis ca. 2024

den vereinfachten Verfahren, die

men dazu führen wird, dass kleinere

2019 widerrufen.

andauern wird“, sagt Dr. Ulrich

Aufteilung

Ausgangssendun-

Mitgliedstaaten nicht alles selbst

Lison, Außenwirtschaftsexperte und

gen und die zentrale Zollabwicklung

in ihren nationalen IT-Systemen

Mitglied der Geschäftsleitung beim

für die Ausfuhr in der IT umsetzen.

umsetzen müssen“, sagt Dr. Lison.

Softwareanbieter AEB.

„Gerade Letzteres dürfte für inter-

Sorgen bereitet vielen IT-Experten

Der Druck auf die Verantwortlichen

national

Unternehmen

die Projektstrategie der Kommis-

ist beträchtlich: Ob zentrale Ziele des

von großer Bedeutung sein“, sagt Dr.

sion. „Die Planungen der Kommis-

denen

die

neubewertet, Neubewertung

bei nicht

zu einem Nachteil für die Unternehmen führt. Unbefristet erteilte

Bewilligungen: Schrittweises Vorgehen

Bestandsbewilligungen, die strengeren Anforderungen nach dem

Interessant ist, welche Bewilligungs-

UZK unterliegen, werden bundes-

arten der Zoll den beiden Schritten

weit einheitlich voraussichtlich zum

zuordnet (siehe Infobox unten).

Stichtag 1. Mai 2019 neubewertet.

Aufgrund der hohen Zahl der neu zu

Die

strengeren

IT-Projekte: Acht Jahre mit hoher Dynamik

der

Mitgliedstaaten

von

agierende

Anforderungen

bewertenden Bewilligungen ist mit

Ein weiteres Thema mit hoher

UZK wie Vereinfachung der Ein- und

Lison. Außerdem sollen harmoni-

sion reichen sehr detailliert und weit

können beispielsweise darin beste-

einer Bekanntgabe der Ergebnisse

Praxisrelevanz spielt sich derzeit

Ausfuhrverfahren, Verringerung der

sierte Schnittstellen mit dem System

in die Zukunft. Dieses sogenannte

hen, dass höhere Sicherheitsleis-

der Neubewertung nicht vor Ende

noch fast komplett hinter den Kulis-

Überwachungs- und Verwaltungs-

zur

Wasserfallmodell hat sicherlich viele

tungen

2018 zu rechnen. Das Ergebnis der

sen ab: Die Rechtsänderungen aus

kosten oder Verkürzung von Bearbei-

verbrauchsteuerpflichtiger

Waren

Vorteile. Aber: In Projekten mit

tungszeiten erreicht werden, hängt

(EMCS) und dem Versandverfah-

hoher Dynamik stößt dieses Verfah-

von adäquaten IT-Lösungen ab. Die

ren NCTS entwickelt werden. Das

ren an seine Grenzen“, warnt Lison.

EU-Kommission versucht über einen

AES soll die vollständige Automati-

Es seien Zweifel angebracht, ob es

auf mehrere Jahre angelegten Strate-

sierung von Ausfuhrverfahren und

Sinn macht, dass die Kommission im

gieplan (MASP) die umfangreichen,

-förmlichkeiten

Die

Jahre 2016 festlegt, dass man für ein

parallellaufenden Projekte zu steu-

Inbetriebnahme ist für Oktober 2019

bestimmtes IT-Teilprojekt im drit-

ern. Der MASP hat durch die vielen

geplant.

ten Quartal 2023 in eine Testphase

anstehenden Rechtsänderungen eine

Ebenfalls im besonderen Blickpunkt

geht. Dr. Lisons Rat: „Die Kommis-

hohe Dynamik und Komplexität. Er

der Praktiker: Das Projekt zu den

sion sollte darauf achten, dass sie

wird daher jährlich überprüft und

besonderen Verfahren, von dem erste

ihre heutigen Planungsinstrumente

aktualisiert.

Teile bereits in der ersten Jahres-

durch

hälfte 2017 umgesetzt werden. Auch

anreichert.“

gefordert

werden.

Das

Neubewertung von Bewilligungen

Schritt 1: •AEO C, AEO S und AEO F •Zugelassener Ausführer (ZA) gem. Art. 285 ZK-DVO •Zugelassener Empfänger (ZE) und TIR (ZT) sowie Zugelassener Versender (ZV) •Gesamtsicherheit (GE) Versand und Befreiung von der Sicherheitsleistung (BE) •Zahlungsaufschub (AK)

Schritt 2: •Anschreibeverfahren in eigenem Namen bzw. in eigenem Namen aber für fremde Rechnung (A1) Typ C: „mit Wirkung im Zeitpunkt der Anschreibung“ •Vereinfachte Überführung in die Aktive Vere-

delung/Nichterhebungsverfahren und in das Umwandlungsverfahren im Anschreibeverfahren in eigenem Namen (A3) Typ C:„mit Wirkung im Zeitpunkt der Anschreibung“ •Vereinfachte Überführung in das Zolllagerverfahren im Anschreibeverfahren in eigenem Namen (A9) Typ C: „mit Wirkung im Zeitpunkt der Anschreibung“ •Anschreibeverfahren in fremdem Namen (A2) •Einzige Bewilligung für vereinfachte Verfahren •Anschreibeverfahren mit Gestellungsbefreiung in eigenem Namen bzw. in eigenem Namen aber für fremde Rechnung (G1) •Anschreibeverfahren mit Gestellungsbefreiung in fremdem Namen (G2) •Zugelassener Ausführer (ZA) gem. Art. 285a Abs. 1a ZK-DVO (Abgabe einer nachträglichen Sammelausfuhranmeldung) •Zolllager Typ A, B, C, D und E • Vorübergehende Verwahrung (VL)

Kontrolle

der

Beförderung

ermöglichen.

agile

Vorgehensmodelle

das Projekt Zentrale Zollabfertigung

Verschiebung eher unwahrscheinlich

bei der Einfuhr (Inbetriebnahme Oktober 2010) könnte wesentliche Verbesserungen für die Unterneh-

Mittels der sogenannten Arbeitspro-

men bringen.

gramme steht der Kommission ein

Zollexperte Lison sieht auf generel-

Instrumentarium

Verfügung,

ler Ebene Probleme: Beispielsweise

um die Anwendung des Zollkodex

zur

fällt der Bedarf an hochautomatisier-

im Hinblick auf die Entwicklung

ten IT-Lösungen für den Zollbereich

und Inbetriebnahme der elektroni-

innerhalb der EU höchst unter-

schen Systeme zu unterstützen. Das

schiedlich aus. Staaten mit vielen

Der Autor: Björn Helmke stellte während der Recherchen fest, dass die Mühlen des UZK langsam mahlen. Das gilt sowohl bei künftigen Vereinfachungen als auch bei neuen Anforderungen. Eine abschließende UZK-Bilanz wird es aus Sicht der meisten Unternehmen wohl erst geben, wenn die Neubewertungen der Bewilligungen abgeschlossen und die wesentlichen IT-Verfahren implementiert werden – also erst 2019/2020.


A NACH B

34

Mai.2017

A NACH B

Mai.2017

35

che Informationen zum Inhalt und

schrittweise Vorgehen des Zolls

Neubewertung wird den Bewilli-

dem UZK müssen in den IT-Syste-

derzeitige Arbeitsprogramm umfasst

Transaktionen wie etwa Deutschland

Ablauf der Neubewertung veröffent-

wird von den Unternehmensverbän-

gungsinhabern schriftlich durch das

men umgesetzt werden. „Mit der

17 Einzelprojekte mit einem Umset-

haben hieran ein höheres Interesse

licht. Ein wesentlicher Aspekt: Der

den begrüßt. Zum einen, weil den

zuständige Hauptzollamt mitgeteilt.

Umsetzung des UZK werden die

zungsfahrplan, der bis 2020 reicht.

als kleine EU-Länder, für die sich

Zoll wird die Bewilligungen zeitlich

Unternehmen genügend Zeit bleibt,

Befristete Bewilligungen sind nicht

unterschiedlichsten IT-Systeme der

Verschiebungen sind weder ausge-

der Aufwand der Implementierung

gestaffelt in zwei Schritten über-

sich auf strengere Anforderungen

in die Neubewertung eingeschlos-

Kommission,

schlossen noch unwahrscheinlich.

solcher Systeme und der entspre-

prüfen. Im ersten Schritt werden

einzustellen. Zum anderen, weil der

sen. Ihre Inhaber müssen sie vor

und letztlich auch der Wirtschafts-

Besonders wichtig für Unterneh-

chenden Prozesse nicht immer lohnt.

die unbefristet erteilten Bestands-

einheitliche Stichtag Wettbewerbs-

Ende ihrer Geltungsdauer neu bean-

beteiligten einem hohen Anpas-

men ist beispielsweise das Projekt

„Hier darf man gespannt sein, ob

bewilligungen

verzerrungen vermeidet.

tragen. Wenn befristete Bewilligun-

sungsdruck unterliegen. Es ist davon

zum Automatisierten Ausfuhrsys-

die geplante Vereinheitlichung von

gen über den 30. April hinaus gültig

auszugehen, dass diese Phase hoher

tem (AES). Es soll Änderungen bei

Prozessen und zentralen Plattfor-

sind, werden sie vom Zoll zum 1. Mai

Dynamik von 2016 bis ca. 2024

den vereinfachten Verfahren, die

men dazu führen wird, dass kleinere

2019 widerrufen.

andauern wird“, sagt Dr. Ulrich

Aufteilung

Ausgangssendun-

Mitgliedstaaten nicht alles selbst

Lison, Außenwirtschaftsexperte und

gen und die zentrale Zollabwicklung

in ihren nationalen IT-Systemen

Mitglied der Geschäftsleitung beim

für die Ausfuhr in der IT umsetzen.

umsetzen müssen“, sagt Dr. Lison.

Softwareanbieter AEB.

„Gerade Letzteres dürfte für inter-

Sorgen bereitet vielen IT-Experten

Der Druck auf die Verantwortlichen

national

Unternehmen

die Projektstrategie der Kommis-

ist beträchtlich: Ob zentrale Ziele des

von großer Bedeutung sein“, sagt Dr.

sion. „Die Planungen der Kommis-

denen

die

neubewertet, Neubewertung

bei nicht

zu einem Nachteil für die Unternehmen führt. Unbefristet erteilte

Bewilligungen: Schrittweises Vorgehen

Bestandsbewilligungen, die strengeren Anforderungen nach dem

Interessant ist, welche Bewilligungs-

UZK unterliegen, werden bundes-

arten der Zoll den beiden Schritten

weit einheitlich voraussichtlich zum

zuordnet (siehe Infobox unten).

Stichtag 1. Mai 2019 neubewertet.

Aufgrund der hohen Zahl der neu zu

Die

strengeren

IT-Projekte: Acht Jahre mit hoher Dynamik

der

Mitgliedstaaten

von

agierende

Anforderungen

bewertenden Bewilligungen ist mit

Ein weiteres Thema mit hoher

UZK wie Vereinfachung der Ein- und

Lison. Außerdem sollen harmoni-

sion reichen sehr detailliert und weit

können beispielsweise darin beste-

einer Bekanntgabe der Ergebnisse

Praxisrelevanz spielt sich derzeit

Ausfuhrverfahren, Verringerung der

sierte Schnittstellen mit dem System

in die Zukunft. Dieses sogenannte

hen, dass höhere Sicherheitsleis-

der Neubewertung nicht vor Ende

noch fast komplett hinter den Kulis-

Überwachungs- und Verwaltungs-

zur

Wasserfallmodell hat sicherlich viele

tungen

2018 zu rechnen. Das Ergebnis der

sen ab: Die Rechtsänderungen aus

kosten oder Verkürzung von Bearbei-

verbrauchsteuerpflichtiger

Waren

Vorteile. Aber: In Projekten mit

tungszeiten erreicht werden, hängt

(EMCS) und dem Versandverfah-

hoher Dynamik stößt dieses Verfah-

von adäquaten IT-Lösungen ab. Die

ren NCTS entwickelt werden. Das

ren an seine Grenzen“, warnt Lison.

EU-Kommission versucht über einen

AES soll die vollständige Automati-

Es seien Zweifel angebracht, ob es

auf mehrere Jahre angelegten Strate-

sierung von Ausfuhrverfahren und

Sinn macht, dass die Kommission im

gieplan (MASP) die umfangreichen,

-förmlichkeiten

Die

Jahre 2016 festlegt, dass man für ein

parallellaufenden Projekte zu steu-

Inbetriebnahme ist für Oktober 2019

bestimmtes IT-Teilprojekt im drit-

ern. Der MASP hat durch die vielen

geplant.

ten Quartal 2023 in eine Testphase

anstehenden Rechtsänderungen eine

Ebenfalls im besonderen Blickpunkt

geht. Dr. Lisons Rat: „Die Kommis-

hohe Dynamik und Komplexität. Er

der Praktiker: Das Projekt zu den

sion sollte darauf achten, dass sie

wird daher jährlich überprüft und

besonderen Verfahren, von dem erste

ihre heutigen Planungsinstrumente

aktualisiert.

Teile bereits in der ersten Jahres-

durch

hälfte 2017 umgesetzt werden. Auch

anreichert.“

gefordert

werden.

Das

Neubewertung von Bewilligungen

Schritt 1: •AEO C, AEO S und AEO F •Zugelassener Ausführer (ZA) gem. Art. 285 ZK-DVO •Zugelassener Empfänger (ZE) und TIR (ZT) sowie Zugelassener Versender (ZV) •Gesamtsicherheit (GE) Versand und Befreiung von der Sicherheitsleistung (BE) •Zahlungsaufschub (AK)

Schritt 2: •Anschreibeverfahren in eigenem Namen bzw. in eigenem Namen aber für fremde Rechnung (A1) Typ C: „mit Wirkung im Zeitpunkt der Anschreibung“ •Vereinfachte Überführung in die Aktive Vere-

delung/Nichterhebungsverfahren und in das Umwandlungsverfahren im Anschreibeverfahren in eigenem Namen (A3) Typ C:„mit Wirkung im Zeitpunkt der Anschreibung“ •Vereinfachte Überführung in das Zolllagerverfahren im Anschreibeverfahren in eigenem Namen (A9) Typ C: „mit Wirkung im Zeitpunkt der Anschreibung“ •Anschreibeverfahren in fremdem Namen (A2) •Einzige Bewilligung für vereinfachte Verfahren •Anschreibeverfahren mit Gestellungsbefreiung in eigenem Namen bzw. in eigenem Namen aber für fremde Rechnung (G1) •Anschreibeverfahren mit Gestellungsbefreiung in fremdem Namen (G2) •Zugelassener Ausführer (ZA) gem. Art. 285a Abs. 1a ZK-DVO (Abgabe einer nachträglichen Sammelausfuhranmeldung) •Zolllager Typ A, B, C, D und E • Vorübergehende Verwahrung (VL)

Kontrolle

der

Beförderung

ermöglichen.

agile

Vorgehensmodelle

das Projekt Zentrale Zollabfertigung

Verschiebung eher unwahrscheinlich

bei der Einfuhr (Inbetriebnahme Oktober 2010) könnte wesentliche Verbesserungen für die Unterneh-

Mittels der sogenannten Arbeitspro-

men bringen.

gramme steht der Kommission ein

Zollexperte Lison sieht auf generel-

Instrumentarium

Verfügung,

ler Ebene Probleme: Beispielsweise

um die Anwendung des Zollkodex

zur

fällt der Bedarf an hochautomatisier-

im Hinblick auf die Entwicklung

ten IT-Lösungen für den Zollbereich

und Inbetriebnahme der elektroni-

innerhalb der EU höchst unter-

schen Systeme zu unterstützen. Das

schiedlich aus. Staaten mit vielen

Der Autor: Björn Helmke stellte während der Recherchen fest, dass die Mühlen des UZK langsam mahlen. Das gilt sowohl bei künftigen Vereinfachungen als auch bei neuen Anforderungen. Eine abschließende UZK-Bilanz wird es aus Sicht der meisten Unternehmen wohl erst geben, wenn die Neubewertungen der Bewilligungen abgeschlossen und die wesentlichen IT-Verfahren implementiert werden – also erst 2019/2020.


36

A NACH B

Mai.2017

A NACH B

Mai.2017

37

Transportmanagement

ger wäre es, zunächst 100 Stück per Luftfracht zu senden und die restlichen 900 sukzessive zu verschiffen. „Das spart Transportkosten und man kann den Käufer an der Einspa-

Clever gebündelt

rung beteiligen“, rät Schreiber. Es gelte zudem immer zu prüfen, ob das Transportgefäß angepasst werden kann. Wer 110 % Ladevolu-

Transporte konsolidieren, Auslastung erhöhen, dadurch Frachtkosten sparen und Kundenservice verbessern – das Thema ist ein Dauerbrenner. Vor allem in den komplexen, fragmentierten Lieferketten von Industrie und Handel steckt viel Potenzial. Smarte Konzepte und leistungsfähige Technologien helfen, dieses zu heben.

men hat, sollte einen 40-Fuß-Highcube-Container wählen, anstatt beim Versand mit Standard-Containern 10 % der Sendung zu einem deutlich höheren Preis zu verschiffen. Der Highcube-Container ist zwar gleich lang, aber etwa 30 Zentimeter höher als ein Standard-40-Fuß-Container. „Der

hinzugewonnene

Laderaum

verschafft nicht nur ein Plus an Transportkapazität, sondern steigert Spediteure tun es täglich. Es ist ihr

ell – wer selber konsolidiert, kann

auch die Konsolidierungsmöglichkei-

ureigenes Geschäft. Sie konsolidie-

deutliche

ten einzelner Sendungen zu geringen

ren Transporte, um die eigenen Fahr-

erzielen. Doch das ist nur eine Seite

zeuge gut auszulasten und natürlich,

der Medaille. Bei Konsolidierungs-

um am Ende des Tages Geld zu

betrachtungen

verdienen. „Die heutige Zeit ist davon

Kundenerwartung im Vordergrund

geprägt, dass Sendungen immer

stehen. „Was nützen dem Empfän-

schneller und kleiner werden“, sagt

ger Tastatur und Computer, wenn er

Ohne IT-Unterstützung geht es bei

Thomas Schäberle, Geschäftsfüh-

den Monitor erst später bekommt“,

der Konsolidierung nicht. Helfen

render Gesellschafter der LSU Schä-

sagt Bernhard Schreiber, ehemals als

kann

berle Logistik & Speditions-Union

Frachteinkäufer beim Automobil-

ment-System.

mit Sitz in Stuttgart-Weilimdorf. „Es

zulieferer Webasto und heute beim

prüfen, ob aus jedem Auftrag auch

ist unser tägliches Brot, Lieferungen

Softwareunternehmen AEB tätig.

eine Lieferung generiert werden

zu bündeln, sonst können wir unsere

„Hier ist der gemeinsame Versand

muss oder ob verschiedene Bestel-

Preise nicht halten.“

sinnvoll.“

lungen des Kunden in einer Sendung

In manchen Fällen kann es aber auch

zusammengefasst werden können.

vorteilhaft sein, einen Auftrag aufzu-

Für

splitten. Bestellt ein Kunde in einer

ist in der Regel eine ausführliche

Rabattaktion 1.000 Computer, kann

Analyse der eigenen Transportlogis-

es sein, dass er diese nicht alle auf

tik notwendig, etwa mithilfe einer

Auch für verladende Unternehmen

einmal per Luftfracht erhalten will,

Transportmanagement-Software.

aus Industrie und Handel ist das

da er sie nicht gleichzeitig auslie-

Diese hilft, die entstandenen Daten

Thema Konsolidierung hochaktu-

fern und installieren kann. Günsti-

über

Kundennutzen im Vordergrund

Frachtkostenersparnisse

sollte

immer

Mehrkosten“, erläutert Schreiber.

die

IT-Unterstützung notwendig

etwa

ein

Ordermanage-

Damit

räumliche

lässt

sich

Konsolidierung

Frachtkosten,

Relationen,


36

A NACH B

Mai.2017

A NACH B

Mai.2017

37

Transportmanagement

ger wäre es, zunächst 100 Stück per Luftfracht zu senden und die restlichen 900 sukzessive zu verschiffen. „Das spart Transportkosten und man kann den Käufer an der Einspa-

Clever gebündelt

rung beteiligen“, rät Schreiber. Es gelte zudem immer zu prüfen, ob das Transportgefäß angepasst werden kann. Wer 110 % Ladevolu-

Transporte konsolidieren, Auslastung erhöhen, dadurch Frachtkosten sparen und Kundenservice verbessern – das Thema ist ein Dauerbrenner. Vor allem in den komplexen, fragmentierten Lieferketten von Industrie und Handel steckt viel Potenzial. Smarte Konzepte und leistungsfähige Technologien helfen, dieses zu heben.

men hat, sollte einen 40-Fuß-Highcube-Container wählen, anstatt beim Versand mit Standard-Containern 10 % der Sendung zu einem deutlich höheren Preis zu verschiffen. Der Highcube-Container ist zwar gleich lang, aber etwa 30 Zentimeter höher als ein Standard-40-Fuß-Container. „Der

hinzugewonnene

Laderaum

verschafft nicht nur ein Plus an Transportkapazität, sondern steigert Spediteure tun es täglich. Es ist ihr

ell – wer selber konsolidiert, kann

auch die Konsolidierungsmöglichkei-

ureigenes Geschäft. Sie konsolidie-

deutliche

ten einzelner Sendungen zu geringen

ren Transporte, um die eigenen Fahr-

erzielen. Doch das ist nur eine Seite

zeuge gut auszulasten und natürlich,

der Medaille. Bei Konsolidierungs-

um am Ende des Tages Geld zu

betrachtungen

verdienen. „Die heutige Zeit ist davon

Kundenerwartung im Vordergrund

geprägt, dass Sendungen immer

stehen. „Was nützen dem Empfän-

schneller und kleiner werden“, sagt

ger Tastatur und Computer, wenn er

Ohne IT-Unterstützung geht es bei

Thomas Schäberle, Geschäftsfüh-

den Monitor erst später bekommt“,

der Konsolidierung nicht. Helfen

render Gesellschafter der LSU Schä-

sagt Bernhard Schreiber, ehemals als

kann

berle Logistik & Speditions-Union

Frachteinkäufer beim Automobil-

ment-System.

mit Sitz in Stuttgart-Weilimdorf. „Es

zulieferer Webasto und heute beim

prüfen, ob aus jedem Auftrag auch

ist unser tägliches Brot, Lieferungen

Softwareunternehmen AEB tätig.

eine Lieferung generiert werden

zu bündeln, sonst können wir unsere

„Hier ist der gemeinsame Versand

muss oder ob verschiedene Bestel-

Preise nicht halten.“

sinnvoll.“

lungen des Kunden in einer Sendung

In manchen Fällen kann es aber auch

zusammengefasst werden können.

vorteilhaft sein, einen Auftrag aufzu-

Für

splitten. Bestellt ein Kunde in einer

ist in der Regel eine ausführliche

Rabattaktion 1.000 Computer, kann

Analyse der eigenen Transportlogis-

es sein, dass er diese nicht alle auf

tik notwendig, etwa mithilfe einer

Auch für verladende Unternehmen

einmal per Luftfracht erhalten will,

Transportmanagement-Software.

aus Industrie und Handel ist das

da er sie nicht gleichzeitig auslie-

Diese hilft, die entstandenen Daten

Thema Konsolidierung hochaktu-

fern und installieren kann. Günsti-

über

Kundennutzen im Vordergrund

Frachtkostenersparnisse

sollte

immer

Mehrkosten“, erläutert Schreiber.

die

IT-Unterstützung notwendig

etwa

ein

Ordermanage-

Damit

räumliche

lässt

sich

Konsolidierung

Frachtkosten,

Relationen,


A NACH B

38

Mai.2017

A NACH B

Mai.2017

39

KONSOLIDIEREN MIT KONZEPT Prinzipiell lassen sich Sendungen zeitlich und räumlich zusammenfassen. Zeitlich können Waren beispielsweise am Abgangsort gesammelt und als Komplettlieferung versendet werden. Räumlich lassen sich etwa auf einer Tour mehrere Abhol- und Abladestationen anfahren. Eine weitere Möglichkeit: Gebündelte Lieferungen in eine Region transportieren, sie dort aufbrechen, um dann die Sendungen einzeln beim Warenempfänger anzuliefern. Diese zweistufige Lieferkette mit einer Konsolidierung im Hauptlauf verspricht hohe Einsparpotenziale. Ein paar intelligente Konzepte im Überblick:

Nur wer seine Daten kennt, kann Mengenströme bündeln. Achim Sinn, Head of Global Order Fulfillment, Dräger AG

Konsolidierung im neuen Hub

Mengen und versendete Waren zu

für seine Distributionslogistik ein

sammeln und aufzubereiten. Diese

Hub-Konzept entwickelt und umge-

Informationen liefern einen großen

setzt. Davor haben die einzelnen

Mehrwert, wenn sie in strukturier-

Produktionscenter (PC) ihre Logis-

Daraufhin – das war Phase drei

ter Form für Auswertungen zur

tik mit eigenen Spediteuren und

– hat das Unternehmen sein Euro-

Verfügung stehen. Wichtig ist vor

auf eigene Kosten selbst gesteuert.

pa-Hub im rheinland-pfälzischen

allem, die Daten nach allen für das

„Jedes PC hatte die bestellten Teile

Nieder-Olm bezogen. „Das wird

Unternehmen relevanten Kriterien

einzeln verschickt. Je nachdem wie

nun von allen PCs in Europa ange-

aggregieren zu können.

viele PCs an einem Kundenauftrag

fahren, die Lieferungen neu zusam-

Darauf aufbauend können Unter-

beteiligt waren, trafen die Sendun-

mengestellt und europaweit und

nehmen mit Simulationen unter-

gen beim Empfänger nach und nach

weltweit

schiedliche

ein. Das war weder kundenfreund-

Grohar. Anfangs wurden nur die

lich

Szenarien

ihrer

MILKRUNS

verschickt“,

sagt

Landtransporte einbezogen, inzwi-

Mark Grohar, Projektmanager bei

schen wird auch Luft- und Seefracht

rung

AEB.

über das Hub abgewickelt. Mittels

lohnt oder Versandstellen zusam-

Das Konsolidierungsprojekt sollte

Frachtkostensimulationen hat das

mengefasst werden sollten.

in drei Phasen umgesetzt werden.

Softwareunternehmen

Zunächst wurde ein Visibility- und

außerdem

Collaboration-Tool implementiert –

von Dienstleistern eingeholt und

eine Webanwendung, die die Daten

verglichen. Es zeigte sich, dass auf

eines

untersuchen

Konsolidierungshubs

Konsolidierung in drei Phasen

noch

kosteneffizient“,

parallel

verschiedene

Offerten

der weltweiten Lieferungen aller

einigen Relationen ein neuer Trans-

Derartige Analysen waren auch die

PCs transparent macht. Erst anhand

porteur für Einsparungen sorgte.

Basis für ein umfassendes Konso-

von Analysen wurde dann deutlich,

Da das Unternehmen weltweit tätig

lidierungs-

wo es sich lohnen würde, Lieferun-

ist, sollen künftig noch weitere

projekt bei Endress+Hauser. Der

gen zusammenzufassen.

Länder-Hubs – etwa in China,

Anbieter von Messgeräten, Dienst-

Nach Auswertung aller Daten rich-

Indien, Brasilien oder USA – dazu-

leistungen und Lösungen für die

tete das Unternehmen in Phase 2

kommen. Das Ziel: Die komplette

industrielle Verfahrenstechnik mit

in der Schweiz ein Pilot-Hub ein,

weltweite Distributionslogistik über

Sitz im schweizerischen Reinach

um die neuen Abläufe zu testen.

das

betreibt in 44 Ländern 100 Gesell-

Sendungen aus allen PCs in die

Endress+Hauser hat die Steuerung

schaften, darunter Werke, Service-

Schweiz wurden dort umgeschlagen

seiner Lieferkette in die Hände eines

und Vertriebsgesellschaften sowie

und neu konsolidiert wiederum an

4PL-Providers gelegt. Der hat nun

Logistikzentren.

Schweizer Kunden zugestellt. Das

die Aufgabe, als Mittler zwischen

Mit Hilfe des Softwareunterneh-

Fazit nach der Testphase: Es funkti-

Auftraggeber

mens AEB hat Endress+Hauser

onierte – und lohnte sich.

Dienstleistern

und

Optimierungs-

Hub-Konzept

und

abzuwickeln.

verschiedenen

deren

dienstleister vergeben.

erläutert

beispielsweise ob sich die Einfüh-

Transportlogistik

wenn Mehrwegverpackungen eingesetzt Das Milkrun-Konzept eignet sich etwa dann sehr gut, Milchflasche nur dann bereitstellt, wenn werden – nach der Idee des Milchjungen, der eine neue Fahrplan wird demnach beispielsweise er eine leere Flasche mitnehmen kann. Nach einem festen Menge X abgeholt sowie Leergut gegen an fünf Orten bei fünf verschiedenen Lieferanten je eine e bekannt sind. Wer seine Daten kennt, kann den Vollgut getauscht. Das setzt immer voraus, dass die Bedarf g seine Ladung auch an einen oder mehrere TransportTourplan fest vorschreiben und nach einer Ausschreibun

Effizienz

MERGE IN TRANSIT Vor allem für die Beschaffungslogistik eignet sich die Idee des „Merge in Transit“. Dabei wird eingehende Ware verschiedene r Lieferanten in einem Hub konsolidi ert und zum Beispiel per Shuttle zur Produktio nsstätte beförder t. Nachteil gegenübe r Dire ktverkehren: Die Güter müssen noch einm al umgeschlagen werden. Damit es sich lohnt, sollte zwischen Lieferanten und Werk eine gewisse Distanz liegen. Zudem spie len Warenwert, Transpor tkosten und Materialmengen eine Rolle.

BUYERS CONSOLIDATION Beim Konzept „Buyers Consolidation“ werden einzelne Sendungen der Lieferanten am Abgangshafen gesammelt und gemeinsam in Container verladen. Je nach

Volumen kann die Verladung regelmäßig, also etwa einmal wöchentlich erfolgen, oder nach Erreichen einer im Voraus festgelegten Menge. Vom Ankunftshafen wird der Container als geschlossene Einheit bis zum Endkunden durchgeroutet, ohne zwischendurch zur Dekonsolidierung geöffnet werden zu müssen.


A NACH B

38

Mai.2017

A NACH B

Mai.2017

39

KONSOLIDIEREN MIT KONZEPT Prinzipiell lassen sich Sendungen zeitlich und räumlich zusammenfassen. Zeitlich können Waren beispielsweise am Abgangsort gesammelt und als Komplettlieferung versendet werden. Räumlich lassen sich etwa auf einer Tour mehrere Abhol- und Abladestationen anfahren. Eine weitere Möglichkeit: Gebündelte Lieferungen in eine Region transportieren, sie dort aufbrechen, um dann die Sendungen einzeln beim Warenempfänger anzuliefern. Diese zweistufige Lieferkette mit einer Konsolidierung im Hauptlauf verspricht hohe Einsparpotenziale. Ein paar intelligente Konzepte im Überblick:

Nur wer seine Daten kennt, kann Mengenströme bündeln. Achim Sinn, Head of Global Order Fulfillment, Dräger AG

Konsolidierung im neuen Hub

Mengen und versendete Waren zu

für seine Distributionslogistik ein

sammeln und aufzubereiten. Diese

Hub-Konzept entwickelt und umge-

Informationen liefern einen großen

setzt. Davor haben die einzelnen

Mehrwert, wenn sie in strukturier-

Produktionscenter (PC) ihre Logis-

Daraufhin – das war Phase drei

ter Form für Auswertungen zur

tik mit eigenen Spediteuren und

– hat das Unternehmen sein Euro-

Verfügung stehen. Wichtig ist vor

auf eigene Kosten selbst gesteuert.

pa-Hub im rheinland-pfälzischen

allem, die Daten nach allen für das

„Jedes PC hatte die bestellten Teile

Nieder-Olm bezogen. „Das wird

Unternehmen relevanten Kriterien

einzeln verschickt. Je nachdem wie

nun von allen PCs in Europa ange-

aggregieren zu können.

viele PCs an einem Kundenauftrag

fahren, die Lieferungen neu zusam-

Darauf aufbauend können Unter-

beteiligt waren, trafen die Sendun-

mengestellt und europaweit und

nehmen mit Simulationen unter-

gen beim Empfänger nach und nach

weltweit

schiedliche

ein. Das war weder kundenfreund-

Grohar. Anfangs wurden nur die

lich

Szenarien

ihrer

MILKRUNS

verschickt“,

sagt

Landtransporte einbezogen, inzwi-

Mark Grohar, Projektmanager bei

schen wird auch Luft- und Seefracht

rung

AEB.

über das Hub abgewickelt. Mittels

lohnt oder Versandstellen zusam-

Das Konsolidierungsprojekt sollte

Frachtkostensimulationen hat das

mengefasst werden sollten.

in drei Phasen umgesetzt werden.

Softwareunternehmen

Zunächst wurde ein Visibility- und

außerdem

Collaboration-Tool implementiert –

von Dienstleistern eingeholt und

eine Webanwendung, die die Daten

verglichen. Es zeigte sich, dass auf

eines

untersuchen

Konsolidierungshubs

Konsolidierung in drei Phasen

noch

kosteneffizient“,

parallel

verschiedene

Offerten

der weltweiten Lieferungen aller

einigen Relationen ein neuer Trans-

Derartige Analysen waren auch die

PCs transparent macht. Erst anhand

porteur für Einsparungen sorgte.

Basis für ein umfassendes Konso-

von Analysen wurde dann deutlich,

Da das Unternehmen weltweit tätig

lidierungs-

wo es sich lohnen würde, Lieferun-

ist, sollen künftig noch weitere

projekt bei Endress+Hauser. Der

gen zusammenzufassen.

Länder-Hubs – etwa in China,

Anbieter von Messgeräten, Dienst-

Nach Auswertung aller Daten rich-

Indien, Brasilien oder USA – dazu-

leistungen und Lösungen für die

tete das Unternehmen in Phase 2

kommen. Das Ziel: Die komplette

industrielle Verfahrenstechnik mit

in der Schweiz ein Pilot-Hub ein,

weltweite Distributionslogistik über

Sitz im schweizerischen Reinach

um die neuen Abläufe zu testen.

das

betreibt in 44 Ländern 100 Gesell-

Sendungen aus allen PCs in die

Endress+Hauser hat die Steuerung

schaften, darunter Werke, Service-

Schweiz wurden dort umgeschlagen

seiner Lieferkette in die Hände eines

und Vertriebsgesellschaften sowie

und neu konsolidiert wiederum an

4PL-Providers gelegt. Der hat nun

Logistikzentren.

Schweizer Kunden zugestellt. Das

die Aufgabe, als Mittler zwischen

Mit Hilfe des Softwareunterneh-

Fazit nach der Testphase: Es funkti-

Auftraggeber

mens AEB hat Endress+Hauser

onierte – und lohnte sich.

Dienstleistern

und

Optimierungs-

Hub-Konzept

und

abzuwickeln.

verschiedenen

deren

dienstleister vergeben.

erläutert

beispielsweise ob sich die Einfüh-

Transportlogistik

wenn Mehrwegverpackungen eingesetzt Das Milkrun-Konzept eignet sich etwa dann sehr gut, Milchflasche nur dann bereitstellt, wenn werden – nach der Idee des Milchjungen, der eine neue Fahrplan wird demnach beispielsweise er eine leere Flasche mitnehmen kann. Nach einem festen Menge X abgeholt sowie Leergut gegen an fünf Orten bei fünf verschiedenen Lieferanten je eine e bekannt sind. Wer seine Daten kennt, kann den Vollgut getauscht. Das setzt immer voraus, dass die Bedarf g seine Ladung auch an einen oder mehrere TransportTourplan fest vorschreiben und nach einer Ausschreibun

Effizienz

MERGE IN TRANSIT Vor allem für die Beschaffungslogistik eignet sich die Idee des „Merge in Transit“. Dabei wird eingehende Ware verschiedene r Lieferanten in einem Hub konsolidi ert und zum Beispiel per Shuttle zur Produktio nsstätte beförder t. Nachteil gegenübe r Dire ktverkehren: Die Güter müssen noch einm al umgeschlagen werden. Damit es sich lohnt, sollte zwischen Lieferanten und Werk eine gewisse Distanz liegen. Zudem spie len Warenwert, Transpor tkosten und Materialmengen eine Rolle.

BUYERS CONSOLIDATION Beim Konzept „Buyers Consolidation“ werden einzelne Sendungen der Lieferanten am Abgangshafen gesammelt und gemeinsam in Container verladen. Je nach

Volumen kann die Verladung regelmäßig, also etwa einmal wöchentlich erfolgen, oder nach Erreichen einer im Voraus festgelegten Menge. Vom Ankunftshafen wird der Container als geschlossene Einheit bis zum Endkunden durchgeroutet, ohne zwischendurch zur Dekonsolidierung geöffnet werden zu müssen.


A NACH B

40

A NACH B

Mai.2017

Zweistufige Belieferung mit Konsolidierung im Hauptlauf: Gebündelter Transport in eine Region im Lkw, anschließend Aufteilung auf Sprinter für die Zustellung an einzelne Warenempfänger.

Grafik zum Thema?

Mai.2017

41

Und entlaste durch die reduzierten

eigenen

konsolidie-

90 %, die Transportkosten sanken

CO2-Emissionen die Umwelt. „Das

ren, sondern auch Sendungen mit

um etwa 30 %. Zudem reduzierte

ist uns ebenfalls ein wichtiges Anlie-

ihren Wettbewerbern bündeln. Ein

sich der CO2-Ausstoß deutlich – bei

gen“, betont er.

Beispiel für eine derartige Zusam-

gleichzeitig verbessertem Service

menarbeit

für die Kunden.

Mit Wettbewerbern kooperieren

Transporte

lieferten

die

beiden

Lebensmittel-Großkonzerne Nestlé

PepsiCo

und PepsiCo (siehe auch AnachB

Einzelfall. Treibende Kraft sind

März.2016, S. 8/9). Die beiden Wett-

Industrie-4.0-Entwicklungen

Menschen, Maschinen, Produktion

innerhalb des Konzerns nicht per

tionslogistik.

und Logistikprozesse mit modernster Informations- und Kommunika-

fene zu Beteiligten machen“. Die

tionstechnik verzahnen. Allerdings

Höhere Auslastung, weniger Emissionen

Dräger-Tochtergesellschaften,

ständig zu optimieren.

Um seine weltweiten Transporte

deln, sollte aber immer fragen, ob die

weitestgehend

zu konsolidieren, hat Dräger eini-

Sendung überhaupt so schnell ans

bekommen

ges an Vorarbeit geleistet. „Damit

Ziel muss“, rät Sinn. Das sei sowohl

intern weiterbelastet. „Wenn ich

Vor der Kooperation lieferten sie

wir den richtigen Transportser-

mit eigenen Gesellschaften als auch

dem Landeschef nun aufzeige, wie

gekühlte Artikel an ihre Handels-

vice ausschreiben können, haben

externen Kunden zu klären. Benötige

er mit veränderten Abläufen zum

kunden in eigenen Lkw. Diese waren

Der Medizin- und Sicherheitstech-

wir hinterfragt, ob jede Sendung

ein Servicetechniker dennoch mal

Beispiel 100.000 Euro sparen kann,

teilweise nur wenig ausgelastet, der

nik-Hersteller Dräger mit Sitz in

in Europa morgen oder übermor-

dringend Ware am nächsten Morgen,

kommt die Einsicht von selbst“,

Füllgrad ließ zu wünschen übrig.

Lübeck setzt beim Transport und

gen beim Kunden sein muss“, fügt

könne jederzeit eine Expresssendung

erläutert Sinn, der auf partner-

PepsiCo und Nestlé konsolidier-

zum Teil bei der Lagerhaltung

er hinzu. Das Stichwort lautet

beauftragt werden.

schaftliche Zusammenarbeit setzt.

ten ihre Lieferungen über einen

ebenfalls

Entschleunigung:

Ein noch größeres Potenzial besteht,

gemeinsamen

wenn Unternehmen nicht nur die

erreichten eine Füllrate von etwa

gleich

die Konsolidierungspotenziale zu

alles losschicken, sondern bündeln

heben, beschäftigt das Unterneh-

und Geld sparen.“ Unterhält der

men, das in rund 190 Ländern der

Kunde beispielsweise ein Lager mit

Welt vertreten ist, jedoch seit vielen

Dräger-Produkten, habe er gar nicht

Jahren

Logistikab-

die Erwartung, bestellte Ware am

Zur Strategie von Dräger gehört des

teilung, die bereichsübergreifend

nächsten Tag zu erhalten, stellte sich

Weiteren, die Unternehmensberei-

agiert. „An den lokalen Standor-

heraus.

che stärker zusammenzufassen und

ten arbeiten wir beispielsweise mit

Früher habe der Hersteller Ware

Standorte zusammenzulegen. Erst

gemeinsamen Lagern, wo wir Medi-

für die USA häufig über Nacht aus

kürzlich hat der Konzern beispiels-

zin- und Sicherheitstechnik bevor-

dem regionalen Lager in Memphis

weise am Firmensitz in Lübeck seine

raten“, sagt Achim Sinn, der bei

zugestellt. Die Frühzustellung bis

Zukunftsfabrik mit angeschlosse-

Dräger die Gesamtlogistik verant-

acht

beispielsweise

nem Logistikzentrum in Betrieb

wortet.

170 US-Dollar pro Paket. Bei einer

genommen. Aus bislang zwei wurde

Sinn betont, wie wichtig die welt-

Auslieferung am nächsten Tag bis

ein Standort. Damit entfallen sämt-

weite Transparenz über die Mate-

14 Uhr schlug das Paket mit 50

liche

rialflüsse sei. Nur wer seine Daten

US-Dollar zu buche. Genügte es, die

Lager und Fabrik. „Das bringt

kenne,

Mengenströme

Sendung binnen 48 Stunden zuzu-

jährliche Einsparungen im hohen

bündeln. „Es ist günstiger, wirt-

stellen, kostete sie nur noch rund

sechsstelligen Bereich mit sich“,

schaftlicher und ökologischer, volle

30 US-Dollar. „Ich kann zwar den

sagt der Logistikverantwortliche.

eine

eigene

könne

Uhr

kostete

die

autark

die

arbeiten,

müssen sich die Unternehmen dazu mit den Prozessen auseinanderset-

Transportkosten

zen und Transparenz schaffen.

Dienstleister

und

Einsparungen im hohen sechsstelligen Bereich

Einzeltransporte

12 Mal im Jahr das Gras wachsen hören News und Trends zu Zoll, Compliance, Logistik und IT im AEB-Newsletter Schon 11.000 Abonnenten lesen den AEB-Newsletter. Gesellen Sie sich dazu. Und holen Sie sich Monat für Monat exklusive Tipps und Hintergrundinformationen.

zwischen Anzeige

„Nicht

und

die Digitalisierung, bei der sich

Preis von 170 auf 160 runterhan-

Um

kein

seit dem Jahr 2012 in der Distribu-

Container zu befördern“, sagt er.

Dienstleister.

sind

bewerber kollaborieren in Belgien

weiter zu steigern und die Abläufe

auf

Nestlé

Sinn rät weiter, Veränderungen se anzuordnen. Sein Motto „Betrof-

Vorarbeit für volle Container

und

Immer up-to-date: aeb.com/newsletter

Die Autorin: Nicole de Jong war zunächst überzeugt, dass sich Transportkonsolidierung in wenigen Sätzen umreißen lässt. Doch das Thema entpuppte sich als facettenreich und nicht ganz trivial. Sie vermutet daher, dass bei vielen Verladern noch reichlich Bündelungseffekte schlummern und diese Jahr für Jahr viel Geld sparen könnten.


A NACH B

40

A NACH B

Mai.2017

Zweistufige Belieferung mit Konsolidierung im Hauptlauf: Gebündelter Transport in eine Region im Lkw, anschließend Aufteilung auf Sprinter für die Zustellung an einzelne Warenempfänger.

Grafik zum Thema?

Mai.2017

41

Und entlaste durch die reduzierten

eigenen

konsolidie-

90 %, die Transportkosten sanken

CO2-Emissionen die Umwelt. „Das

ren, sondern auch Sendungen mit

um etwa 30 %. Zudem reduzierte

ist uns ebenfalls ein wichtiges Anlie-

ihren Wettbewerbern bündeln. Ein

sich der CO2-Ausstoß deutlich – bei

gen“, betont er.

Beispiel für eine derartige Zusam-

gleichzeitig verbessertem Service

menarbeit

für die Kunden.

Mit Wettbewerbern kooperieren

Transporte

lieferten

die

beiden

Lebensmittel-Großkonzerne Nestlé

PepsiCo

und PepsiCo (siehe auch AnachB

Einzelfall. Treibende Kraft sind

März.2016, S. 8/9). Die beiden Wett-

Industrie-4.0-Entwicklungen

Menschen, Maschinen, Produktion

innerhalb des Konzerns nicht per

tionslogistik.

und Logistikprozesse mit modernster Informations- und Kommunika-

fene zu Beteiligten machen“. Die

tionstechnik verzahnen. Allerdings

Höhere Auslastung, weniger Emissionen

Dräger-Tochtergesellschaften,

ständig zu optimieren.

Um seine weltweiten Transporte

deln, sollte aber immer fragen, ob die

weitestgehend

zu konsolidieren, hat Dräger eini-

Sendung überhaupt so schnell ans

bekommen

ges an Vorarbeit geleistet. „Damit

Ziel muss“, rät Sinn. Das sei sowohl

intern weiterbelastet. „Wenn ich

Vor der Kooperation lieferten sie

wir den richtigen Transportser-

mit eigenen Gesellschaften als auch

dem Landeschef nun aufzeige, wie

gekühlte Artikel an ihre Handels-

vice ausschreiben können, haben

externen Kunden zu klären. Benötige

er mit veränderten Abläufen zum

kunden in eigenen Lkw. Diese waren

Der Medizin- und Sicherheitstech-

wir hinterfragt, ob jede Sendung

ein Servicetechniker dennoch mal

Beispiel 100.000 Euro sparen kann,

teilweise nur wenig ausgelastet, der

nik-Hersteller Dräger mit Sitz in

in Europa morgen oder übermor-

dringend Ware am nächsten Morgen,

kommt die Einsicht von selbst“,

Füllgrad ließ zu wünschen übrig.

Lübeck setzt beim Transport und

gen beim Kunden sein muss“, fügt

könne jederzeit eine Expresssendung

erläutert Sinn, der auf partner-

PepsiCo und Nestlé konsolidier-

zum Teil bei der Lagerhaltung

er hinzu. Das Stichwort lautet

beauftragt werden.

schaftliche Zusammenarbeit setzt.

ten ihre Lieferungen über einen

ebenfalls

Entschleunigung:

Ein noch größeres Potenzial besteht,

gemeinsamen

wenn Unternehmen nicht nur die

erreichten eine Füllrate von etwa

gleich

die Konsolidierungspotenziale zu

alles losschicken, sondern bündeln

heben, beschäftigt das Unterneh-

und Geld sparen.“ Unterhält der

men, das in rund 190 Ländern der

Kunde beispielsweise ein Lager mit

Welt vertreten ist, jedoch seit vielen

Dräger-Produkten, habe er gar nicht

Jahren

Logistikab-

die Erwartung, bestellte Ware am

Zur Strategie von Dräger gehört des

teilung, die bereichsübergreifend

nächsten Tag zu erhalten, stellte sich

Weiteren, die Unternehmensberei-

agiert. „An den lokalen Standor-

heraus.

che stärker zusammenzufassen und

ten arbeiten wir beispielsweise mit

Früher habe der Hersteller Ware

Standorte zusammenzulegen. Erst

gemeinsamen Lagern, wo wir Medi-

für die USA häufig über Nacht aus

kürzlich hat der Konzern beispiels-

zin- und Sicherheitstechnik bevor-

dem regionalen Lager in Memphis

weise am Firmensitz in Lübeck seine

raten“, sagt Achim Sinn, der bei

zugestellt. Die Frühzustellung bis

Zukunftsfabrik mit angeschlosse-

Dräger die Gesamtlogistik verant-

acht

beispielsweise

nem Logistikzentrum in Betrieb

wortet.

170 US-Dollar pro Paket. Bei einer

genommen. Aus bislang zwei wurde

Sinn betont, wie wichtig die welt-

Auslieferung am nächsten Tag bis

ein Standort. Damit entfallen sämt-

weite Transparenz über die Mate-

14 Uhr schlug das Paket mit 50

liche

rialflüsse sei. Nur wer seine Daten

US-Dollar zu buche. Genügte es, die

Lager und Fabrik. „Das bringt

kenne,

Mengenströme

Sendung binnen 48 Stunden zuzu-

jährliche Einsparungen im hohen

bündeln. „Es ist günstiger, wirt-

stellen, kostete sie nur noch rund

sechsstelligen Bereich mit sich“,

schaftlicher und ökologischer, volle

30 US-Dollar. „Ich kann zwar den

sagt der Logistikverantwortliche.

eine

eigene

könne

Uhr

kostete

die

autark

die

arbeiten,

müssen sich die Unternehmen dazu mit den Prozessen auseinanderset-

Transportkosten

zen und Transparenz schaffen.

Dienstleister

und

Einsparungen im hohen sechsstelligen Bereich

Einzeltransporte

12 Mal im Jahr das Gras wachsen hören News und Trends zu Zoll, Compliance, Logistik und IT im AEB-Newsletter Schon 11.000 Abonnenten lesen den AEB-Newsletter. Gesellen Sie sich dazu. Und holen Sie sich Monat für Monat exklusive Tipps und Hintergrundinformationen.

zwischen Anzeige

„Nicht

und

die Digitalisierung, bei der sich

Preis von 170 auf 160 runterhan-

Um

kein

seit dem Jahr 2012 in der Distribu-

Container zu befördern“, sagt er.

Dienstleister.

sind

bewerber kollaborieren in Belgien

weiter zu steigern und die Abläufe

auf

Nestlé

Sinn rät weiter, Veränderungen se anzuordnen. Sein Motto „Betrof-

Vorarbeit für volle Container

und

Immer up-to-date: aeb.com/newsletter

Die Autorin: Nicole de Jong war zunächst überzeugt, dass sich Transportkonsolidierung in wenigen Sätzen umreißen lässt. Doch das Thema entpuppte sich als facettenreich und nicht ganz trivial. Sie vermutet daher, dass bei vielen Verladern noch reichlich Bündelungseffekte schlummern und diese Jahr für Jahr viel Geld sparen könnten.


A nach B

42

Protektionismus

Neue Mauern Im Handel mit den USA und Großbritannien erwirtschaftet Deutschland die größten Außenhandelsüberschüsse. Der angekündigte „harte Brexit“ der Briten und der America-­ First-Kurs von US-Präsident Donald Trump gefährden das Exportgeschäft deutscher Unternehmen in diese Länder. Womit ist zu rechnen?

Mai.2017

A nach B

Mai.2017

43


A nach B

42

Protektionismus

Neue Mauern Im Handel mit den USA und Großbritannien erwirtschaftet Deutschland die größten Außenhandelsüberschüsse. Der angekündigte „harte Brexit“ der Briten und der America-­ First-Kurs von US-Präsident Donald Trump gefährden das Exportgeschäft deutscher Unternehmen in diese Länder. Womit ist zu rechnen?

Mai.2017

A nach B

Mai.2017

43


A NACH B

44

Mai.2017

Das Jahr 2017 begann alles andere

britannien folgt mit 89 Mrd. Euro

werbsfähig bleiben will. Deshalb ist

als gut für die deutsche Exportwirt-

auf Platz 3 hinter Frankreich. Für

die aktuelle Stärke des Pfundes als

schaft. Zuerst kündigte Großbritan-

deutsche Unternehmen mit starken

nicht nachhaltig anzusehen und die

niens

Premierministerin

Theresa

Handelsbeziehungen zu einer der

Volatilität wird zunehmen“, sagt Dr.

May

an,

Großbritannien

beiden Nationen gilt es nun, die Lage

Klaus Bauknecht, Chefvolkswirt der

mit seinem EU-Austritt auch die

dass

genau zu beobachten und die eige-

IKB Deutsche Industriebank AG. Das

Zollunion verlassen werde.

nen Optionen auszuloten.

macht Exporte aus dem Euroraum

Ebenfalls noch im Januar zeigte

teurer und Einfuhren aus Großbri-

US-Präsident Donald Trump, dass es ihm ernst ist mit seinem Wahlkampfversprechen, die Wirtschaftspolitik

tannien billiger.

15.000 Produkte von Zöllen betroffen

Mai.2017

45

113,7 Mrd. EUR 60,2 Mrd. EUR

RIESIGE UBERSCHUSSE

89,0 Mrd. EUR

Auch Investitionen in Großbritan-

38,4 Mrd. EUR

nien würden sich verbilligen, wie die

der weltweit größten Volkswirtschaft

A NACH B

Beratungsgesellschaft

KPMG

radikal umzusteuern. Er leitete per

Der harte Brexit und der Austritt

anmerkt. Womöglich – so die Exper-

Dekret den Ausstieg aus dem Trans-

Großbritanniens aus der Zollunion

ten – ließe sich durch Unterneh-

pazifischen

Freihandelsabkommen

würden zunächst dazu führen, dass

menskäufe oder den Ausbau von

TPP ein und drohte ausländischen

auf beiden Seiten des Ärmelkanals

Produktionsstätten

britische

land GmbH setzte in Abstimmung

onsvolumen für den Standort Pirma-

Das britische Werk wird nur noch

Automobilkonzernen Strafzölle an,

Zollschranken hochgezogen werden.

Markt in Zukunft kostengünstiger

mit ihrer Firmenzentrale im engli-

sens weiter ausgesetzt“, sagt Ralph

den Bedarf für Großbritannien und

die Autos im Nachbarland Mexiko

Laut einer Analyse des Londoner

bedienen als aus der EU heraus. Eine

schen Rochester den Ausbau eines

Hensel, Senior Project Manager

Irland produzieren. Die Produktion

produzieren statt in den USA selbst

Thinktanks Civitas könnten die Zölle

weitere Folge: Die Arbeitnehmer-

Service- und Logistikzentrums am

Europe bei Convar.

für das kontinentale Europa soll in

Werke zu bauen. Die Botschaft ist

für britische Exporte in die EU durch-

freizügigkeit wird das erste Opfer

Firmensitz in Pirmasens mit einem

klar: Trump setzt auf höhere Schutz-

schnittlich bei etwa 4,5 % liegen – bei

des Brexits. Arbeitnehmer aus der

Investitionsvolumen von mehr als

mauern für die US-Wirtschaft und

einer hohen Varianz. Rund 15.000

EU brauchen nach dem vollzogenen

3,6 Mio. Euro aus. Grund für den

nimmt dabei wenig Rücksicht auf

Produkte wären von Zöllen betroffen.

EU-Austritt eine Arbeitserlaubnis für

Baustopp des Mischunternehmens

gewachsene Handelsbeziehungen.

Die Ökonomen gehen von einer deut-

Großbritannien – und umgekehrt.

sei die aktuell unklare Situation

Damit verfinstern sich die Aussich-

lichen Abwertung des britischen Pfun-

Bereits jetzt ist schon eine erste ganz

um den Brexit. „Solange die politi-

Andere Unternehmen haben ihre

Jahre nach dem 29.03.2017 der Fall,

ten

Unternehmen

des aus. „Großbritannien benötigt ein

konkrete Auswirkung des Brexits

schen Entscheidungen und deren

Konsequenzen bereits gezogen. Nach

an dem Theresa May für ihr Land den

beträchtlich. Die USA sind mit einem

schwächeres Pfund, vor allem wenn

spürbar. Angesichts der Unsicher-

Auswirkungen gerade in Bezug auf

einem Bericht des Wall Street Jour-

EU-Austritt förmlich erklärt hat. Die

Exportvolumen von 113,7 Mrd. Euro

es tatsächlich seine Industrie moder-

heit über die Auswirkungen stellen

den europäischen Markt mit allen

nals plant der US-Hausgeräteherstel-

Zweijahresfrist kann übereinstim-

(Stand: 2015) der wichtigste Kunde

nisieren und trotz Zöllen in einem

Unternehmen Investitionen zurück.

steuerlichen

ler Whirlpool eine Restrukturierung

mend jedoch noch verlängert werden.

der deutschen Exporteure. Groß-

der größten Märkte der Welt wettbe-

Ein Beispiel: Die Convar Deutsch-

final feststehen, wird das Investiti-

seiner

Nach Ablauf der Frist sind jedenfalls

für

deutsche

der

Auswirkungen

nicht

Polen angesiedelt werden. Richtig ernst wird es für viele Unter-

Unternehmen reagieren bereits

nehmen

jedoch

erst,

wenn

der

EU-Austritt der Briten tatsächlich vollzogen wird. Das ist frühestens zwei

europäischen

Produktion.


A NACH B

44

Mai.2017

Das Jahr 2017 begann alles andere

britannien folgt mit 89 Mrd. Euro

werbsfähig bleiben will. Deshalb ist

als gut für die deutsche Exportwirt-

auf Platz 3 hinter Frankreich. Für

die aktuelle Stärke des Pfundes als

schaft. Zuerst kündigte Großbritan-

deutsche Unternehmen mit starken

nicht nachhaltig anzusehen und die

niens

Premierministerin

Theresa

Handelsbeziehungen zu einer der

Volatilität wird zunehmen“, sagt Dr.

May

an,

Großbritannien

beiden Nationen gilt es nun, die Lage

Klaus Bauknecht, Chefvolkswirt der

mit seinem EU-Austritt auch die

dass

genau zu beobachten und die eige-

IKB Deutsche Industriebank AG. Das

Zollunion verlassen werde.

nen Optionen auszuloten.

macht Exporte aus dem Euroraum

Ebenfalls noch im Januar zeigte

teurer und Einfuhren aus Großbri-

US-Präsident Donald Trump, dass es ihm ernst ist mit seinem Wahlkampfversprechen, die Wirtschaftspolitik

tannien billiger.

15.000 Produkte von Zöllen betroffen

Mai.2017

45

113,7 Mrd. EUR 60,2 Mrd. EUR

RIESIGE UBERSCHUSSE

89,0 Mrd. EUR

Auch Investitionen in Großbritan-

38,4 Mrd. EUR

nien würden sich verbilligen, wie die

der weltweit größten Volkswirtschaft

A NACH B

Beratungsgesellschaft

KPMG

radikal umzusteuern. Er leitete per

Der harte Brexit und der Austritt

anmerkt. Womöglich – so die Exper-

Dekret den Ausstieg aus dem Trans-

Großbritanniens aus der Zollunion

ten – ließe sich durch Unterneh-

pazifischen

Freihandelsabkommen

würden zunächst dazu führen, dass

menskäufe oder den Ausbau von

TPP ein und drohte ausländischen

auf beiden Seiten des Ärmelkanals

Produktionsstätten

britische

land GmbH setzte in Abstimmung

onsvolumen für den Standort Pirma-

Das britische Werk wird nur noch

Automobilkonzernen Strafzölle an,

Zollschranken hochgezogen werden.

Markt in Zukunft kostengünstiger

mit ihrer Firmenzentrale im engli-

sens weiter ausgesetzt“, sagt Ralph

den Bedarf für Großbritannien und

die Autos im Nachbarland Mexiko

Laut einer Analyse des Londoner

bedienen als aus der EU heraus. Eine

schen Rochester den Ausbau eines

Hensel, Senior Project Manager

Irland produzieren. Die Produktion

produzieren statt in den USA selbst

Thinktanks Civitas könnten die Zölle

weitere Folge: Die Arbeitnehmer-

Service- und Logistikzentrums am

Europe bei Convar.

für das kontinentale Europa soll in

Werke zu bauen. Die Botschaft ist

für britische Exporte in die EU durch-

freizügigkeit wird das erste Opfer

Firmensitz in Pirmasens mit einem

klar: Trump setzt auf höhere Schutz-

schnittlich bei etwa 4,5 % liegen – bei

des Brexits. Arbeitnehmer aus der

Investitionsvolumen von mehr als

mauern für die US-Wirtschaft und

einer hohen Varianz. Rund 15.000

EU brauchen nach dem vollzogenen

3,6 Mio. Euro aus. Grund für den

nimmt dabei wenig Rücksicht auf

Produkte wären von Zöllen betroffen.

EU-Austritt eine Arbeitserlaubnis für

Baustopp des Mischunternehmens

gewachsene Handelsbeziehungen.

Die Ökonomen gehen von einer deut-

Großbritannien – und umgekehrt.

sei die aktuell unklare Situation

Damit verfinstern sich die Aussich-

lichen Abwertung des britischen Pfun-

Bereits jetzt ist schon eine erste ganz

um den Brexit. „Solange die politi-

Andere Unternehmen haben ihre

Jahre nach dem 29.03.2017 der Fall,

ten

Unternehmen

des aus. „Großbritannien benötigt ein

konkrete Auswirkung des Brexits

schen Entscheidungen und deren

Konsequenzen bereits gezogen. Nach

an dem Theresa May für ihr Land den

beträchtlich. Die USA sind mit einem

schwächeres Pfund, vor allem wenn

spürbar. Angesichts der Unsicher-

Auswirkungen gerade in Bezug auf

einem Bericht des Wall Street Jour-

EU-Austritt förmlich erklärt hat. Die

Exportvolumen von 113,7 Mrd. Euro

es tatsächlich seine Industrie moder-

heit über die Auswirkungen stellen

den europäischen Markt mit allen

nals plant der US-Hausgeräteherstel-

Zweijahresfrist kann übereinstim-

(Stand: 2015) der wichtigste Kunde

nisieren und trotz Zöllen in einem

Unternehmen Investitionen zurück.

steuerlichen

ler Whirlpool eine Restrukturierung

mend jedoch noch verlängert werden.

der deutschen Exporteure. Groß-

der größten Märkte der Welt wettbe-

Ein Beispiel: Die Convar Deutsch-

final feststehen, wird das Investiti-

seiner

Nach Ablauf der Frist sind jedenfalls

für

deutsche

der

Auswirkungen

nicht

Polen angesiedelt werden. Richtig ernst wird es für viele Unter-

Unternehmen reagieren bereits

nehmen

jedoch

erst,

wenn

der

EU-Austritt der Briten tatsächlich vollzogen wird. Das ist frühestens zwei

europäischen

Produktion.


EU first Wer kennt David Ricardo? Der britische Ökonom hat zu Beginn des 19. Jahrhunderts theoretisch dargelegt, wie der Außenhandel Wohlstandsgewinne für alle beteiligten Nationen generiert. Ricardo behielt Recht: Der Welthandel ist bis heute einer der stärksten Motoren für Wirtschaftswachstum und Wohlstand. Gerade in den westlichen Marktwirtschaften setzte sich deshalb die Politik durch, mit Freihandelsabkommen bestehende Handelshemmnisse abzubauen und den Außenhandel zu entfesseln. Der neu gewählte US-Präsident Donald Trump sieht das anders. Er droht Zusatz- und Strafzölle an, kündigt Freihandelsabkommen. America first. Klingt einfach und egoistisch. Und das ist es auch. Die Folgen sind insbesondere in drei Punkten schwerwiegend. Erstens: Auch der Außenhandel ist vom postfaktischen Virus infiziert worden. Volkswirtschaftliche Analysen spielen keine Rolle mehr – es zählen nur einfache „Wahrheiten“. Zunehmende Nationalstaatlichkeit wird im Laufe der Zeit zu Wohlfahrtsverlusten führen. Alle wissen es, aber kaum jemand spricht es aus. Zweitens: Auch wenn kurzfristig Euphorie an den Börsen herrscht, irgendwann wird die Party vorüber sein. Die USA werden sich auf den unterschiedlichsten Feldern langsam isolieren. Engere Verbindungen zu

Russland werden auf Dauer keinen Bestand haben. Das Abnabeln von Asien durch den Rücktritt vom Freihandelsabkommen TPP ist fatal. Das nordamerikanische Freihandelsabkommen NAFTA aufzukündigen wäre noch fataler. Spätestens im Herbst dieses Jahres wird sich sukzessive Ernüchterung breit machen. An den Börsen und in der Bevölkerung. Drittens: Das weltweite Wirtschaftswachstum wird weniger stark ansteigen als angenommen, der internationale Warenverkehr gleichermaßen. Darauf sollten wir uns einstellen. Größte Gefahr droht, wenn wirtschaftspolitische Verwerfungen gar mit sicherheitspolitischen Konsequenzen einhergehen sollten. Was sollte Europa tun? Das dürfte recht offensichtlich sein. Nun gilt es, den Warenverkehr innerhalb der EU weiter zu vereinfachen, quasi als erfolgreichen Gegenentwurf – nicht Deutschland first, sondern EU first. Und darüber hinaus sollte sich die EU in Richtung Asien öffnen. Die jetzige Situation schreit förmlich nach einem mit Augenmaß verhandelten Freihandelsabkommen mit China. Die Schweiz hat es schon vorgemacht.

Dr. Ulrich Lison, Außenhandelsexperte, AEB GmbH

A NACH B

Mai.2017

Mai.2017

47

der EU-Vertrag, EU-Verordnungen

entsprechenden

und EU-Richtlinien in Großbritan-

umsatzsteuerfrei.

ausreichen. Das Freihandelsabkom-

nien nicht mehr anwendbar. Ausnah-

Besonders hart könnte ein Brexit

men zwischen der EU und Kanada

men: EU-rechtliche Vorgaben, die

rund 10.000 deutsche Unternehmen

(CETA) benötigte rund sieben Jahre

Eingang in britisches Recht gefunden

treffen, die nach britischem Recht

Verhandlungszeit.

haben gelten weiter – bis der britische

als „Limited“ (Ltd) oder „Public

Gesetzgeber sie ändert.

Limited Company“ (PLC) gegrün-

Nachweispflichten

det wurden. Diese Rechtsformen

von zwei Jahren würde dafür kaum

Handelshemmnisse per Twitter

werden nach einem Brexit voraus-

Umfassende Rechtsänderungen

Dieser Kommentar erschien am 7.2.2017 in der Fachzeitschrift DVZ.

A NACH B

46

sichtlich nicht mehr anerkannt.

Zumindest kurzfristig scheint die

Grundlage für die Anerkennung ist

Entwicklung der Handelsbeziehun-

die Niederlassungsfreiheit, wonach

gen mit den USA sogar noch deutlich

Im Ertragsteuerrecht sind Geld-

Unternehmen in allen Mitgliedstaa-

gefährlicher für die deutsche Wirt-

flüsse wie beispielsweise Gewinnaus-

ten der EU Vertretungen gründen

schaft zu sein als der Brexit. Grund:

schüttungen, Lizenzzahlungen und

dürfen. Konsequenz: Diese Unter-

Der Brexit kommt als halbwegs

Zinsen zwischen britischen Mutter-

nehmen würden als Personenge-

geordneter Prozess daher, der den

gesellschaften und ihren EU-Töch-

sellschaft behandelt; somit müssten

Unternehmen Zeit lässt, sich an die

tern (und umgekehrt) anders zu

die Gesellschafter mit ihren vollen

Veränderungen anzupassen. Die von

behandeln als bisher. Spezialisierte

Vermögen für die Verbindlichkei-

Präsident Trump im Stakkato-Rhyth-

Steuerberater werden gut zu tun

ten der Firma haften. Umgekehrt

mus

bekommen. Auch im Umsatzsteuer-

könnten Europäische Aktiengesell-

Änderungen in der US-Handelspo-

recht gibt es im Warenverkehr mit

schaften (SE) mit Sitz in Großbritan-

litik lassen wenig Rückschlüsse über

Großbritannien nach dem Brexit

nien ihre rechtliche Anerkennung in

Zeithorizont, Detailregelungen und

einiges zu ändern. Waren aus Groß-

Großbritannien verlieren.

teilweise auch der Realisierbarkeit zu.

britannien stellen keine innerge-

Einige

ließen

Fest steht: Trump hat seinen Wählern

meinschaftlichen Erwerbe mehr dar,

sich durch ein Freihandelsabkom-

mehr Arbeitsplätze in den USA

sondern unterliegen der Einfuhr-

men zwischen der EU und Groß-

versprochen – und er will liefern.

umsatzsteuer.

sind

britannien entschärfen, wie es die

Dabei greift der frühere Unternehmer

Lieferungen nach Großbritannien

britische Regierung anstrebt. Das

auf protektionistische Instrumente

als Ausfuhrlieferungen nur mit den

Problem allerdings: Die Austrittsfrist

zurück. Er stoppte das Freihandels-

Umgekehrt

Handelshemmnisse

per

Twitter

angekündigten


EU first Wer kennt David Ricardo? Der britische Ökonom hat zu Beginn des 19. Jahrhunderts theoretisch dargelegt, wie der Außenhandel Wohlstandsgewinne für alle beteiligten Nationen generiert. Ricardo behielt Recht: Der Welthandel ist bis heute einer der stärksten Motoren für Wirtschaftswachstum und Wohlstand. Gerade in den westlichen Marktwirtschaften setzte sich deshalb die Politik durch, mit Freihandelsabkommen bestehende Handelshemmnisse abzubauen und den Außenhandel zu entfesseln. Der neu gewählte US-Präsident Donald Trump sieht das anders. Er droht Zusatz- und Strafzölle an, kündigt Freihandelsabkommen. America first. Klingt einfach und egoistisch. Und das ist es auch. Die Folgen sind insbesondere in drei Punkten schwerwiegend. Erstens: Auch der Außenhandel ist vom postfaktischen Virus infiziert worden. Volkswirtschaftliche Analysen spielen keine Rolle mehr – es zählen nur einfache „Wahrheiten“. Zunehmende Nationalstaatlichkeit wird im Laufe der Zeit zu Wohlfahrtsverlusten führen. Alle wissen es, aber kaum jemand spricht es aus. Zweitens: Auch wenn kurzfristig Euphorie an den Börsen herrscht, irgendwann wird die Party vorüber sein. Die USA werden sich auf den unterschiedlichsten Feldern langsam isolieren. Engere Verbindungen zu

Russland werden auf Dauer keinen Bestand haben. Das Abnabeln von Asien durch den Rücktritt vom Freihandelsabkommen TPP ist fatal. Das nordamerikanische Freihandelsabkommen NAFTA aufzukündigen wäre noch fataler. Spätestens im Herbst dieses Jahres wird sich sukzessive Ernüchterung breit machen. An den Börsen und in der Bevölkerung. Drittens: Das weltweite Wirtschaftswachstum wird weniger stark ansteigen als angenommen, der internationale Warenverkehr gleichermaßen. Darauf sollten wir uns einstellen. Größte Gefahr droht, wenn wirtschaftspolitische Verwerfungen gar mit sicherheitspolitischen Konsequenzen einhergehen sollten. Was sollte Europa tun? Das dürfte recht offensichtlich sein. Nun gilt es, den Warenverkehr innerhalb der EU weiter zu vereinfachen, quasi als erfolgreichen Gegenentwurf – nicht Deutschland first, sondern EU first. Und darüber hinaus sollte sich die EU in Richtung Asien öffnen. Die jetzige Situation schreit förmlich nach einem mit Augenmaß verhandelten Freihandelsabkommen mit China. Die Schweiz hat es schon vorgemacht.

Dr. Ulrich Lison, Außenhandelsexperte, AEB GmbH

A NACH B

Mai.2017

Mai.2017

47

der EU-Vertrag, EU-Verordnungen

entsprechenden

und EU-Richtlinien in Großbritan-

umsatzsteuerfrei.

ausreichen. Das Freihandelsabkom-

nien nicht mehr anwendbar. Ausnah-

Besonders hart könnte ein Brexit

men zwischen der EU und Kanada

men: EU-rechtliche Vorgaben, die

rund 10.000 deutsche Unternehmen

(CETA) benötigte rund sieben Jahre

Eingang in britisches Recht gefunden

treffen, die nach britischem Recht

Verhandlungszeit.

haben gelten weiter – bis der britische

als „Limited“ (Ltd) oder „Public

Gesetzgeber sie ändert.

Limited Company“ (PLC) gegrün-

Nachweispflichten

det wurden. Diese Rechtsformen

von zwei Jahren würde dafür kaum

Handelshemmnisse per Twitter

werden nach einem Brexit voraus-

Umfassende Rechtsänderungen

Dieser Kommentar erschien am 7.2.2017 in der Fachzeitschrift DVZ.

A NACH B

46

sichtlich nicht mehr anerkannt.

Zumindest kurzfristig scheint die

Grundlage für die Anerkennung ist

Entwicklung der Handelsbeziehun-

die Niederlassungsfreiheit, wonach

gen mit den USA sogar noch deutlich

Im Ertragsteuerrecht sind Geld-

Unternehmen in allen Mitgliedstaa-

gefährlicher für die deutsche Wirt-

flüsse wie beispielsweise Gewinnaus-

ten der EU Vertretungen gründen

schaft zu sein als der Brexit. Grund:

schüttungen, Lizenzzahlungen und

dürfen. Konsequenz: Diese Unter-

Der Brexit kommt als halbwegs

Zinsen zwischen britischen Mutter-

nehmen würden als Personenge-

geordneter Prozess daher, der den

gesellschaften und ihren EU-Töch-

sellschaft behandelt; somit müssten

Unternehmen Zeit lässt, sich an die

tern (und umgekehrt) anders zu

die Gesellschafter mit ihren vollen

Veränderungen anzupassen. Die von

behandeln als bisher. Spezialisierte

Vermögen für die Verbindlichkei-

Präsident Trump im Stakkato-Rhyth-

Steuerberater werden gut zu tun

ten der Firma haften. Umgekehrt

mus

bekommen. Auch im Umsatzsteuer-

könnten Europäische Aktiengesell-

Änderungen in der US-Handelspo-

recht gibt es im Warenverkehr mit

schaften (SE) mit Sitz in Großbritan-

litik lassen wenig Rückschlüsse über

Großbritannien nach dem Brexit

nien ihre rechtliche Anerkennung in

Zeithorizont, Detailregelungen und

einiges zu ändern. Waren aus Groß-

Großbritannien verlieren.

teilweise auch der Realisierbarkeit zu.

britannien stellen keine innerge-

Einige

ließen

Fest steht: Trump hat seinen Wählern

meinschaftlichen Erwerbe mehr dar,

sich durch ein Freihandelsabkom-

mehr Arbeitsplätze in den USA

sondern unterliegen der Einfuhr-

men zwischen der EU und Groß-

versprochen – und er will liefern.

umsatzsteuer.

sind

britannien entschärfen, wie es die

Dabei greift der frühere Unternehmer

Lieferungen nach Großbritannien

britische Regierung anstrebt. Das

auf protektionistische Instrumente

als Ausfuhrlieferungen nur mit den

Problem allerdings: Die Austrittsfrist

zurück. Er stoppte das Freihandels-

Umgekehrt

Handelshemmnisse

per

Twitter

angekündigten


A NACH B

48

Mai.2017

A NACH B

Mai.2017

49

abkommen TPP mit elf anderen Pazi-

genheit Teilkompetenzen in dieser

Kanada,

aus.

Richtung wenden. Robert E. Scott,

also Güter zu Preisen exportiert,

schaftsmächten längerfristig für die

fikanrainern, darunter Kanada und

Sache übertragen hat. Der US-Prä-

Trump könnte die NAFTA zwar mit

Direktor für Handels- und Indus-

die unterhalb des heimischen

US-Wirtschaft extrem schädlich. Den

Japan. Das NAFTA-Abkommen mit

sident könne temporäre Strafzölle

sechs Monaten Frist verlassen. Das

triepolitik am liberalen Economic

Mexiko und Kanada nennt er einen

verhängen, wenn Länder nachweis-

wäre aus Sicht der US-Industrie

Policy Institute sieht mehr Sinn für

schlechten Deal für die USA und will

lich US-Unternehmen diskriminierten

allerdings ein echtes Eigentor.

es neu verhandeln – oder austreten.

oder wenn die nationale Sicherheit

Mexiko)

praktisch

Freie Hand bei Strafzöllen?

Verbrauchern und der US-Industrie drohen deutlich steigende Preise. An

die USA darin, die Handelsbeziehun-

linien auch dann rechtens, wenn

den weltweiten Märkten würde die

gen mit China, Japan, Südkorea und

ein Land den eigenen Export auf

US-Exportwirtschaft an Wettbewerbs-

andere Art subventioniert.

fähigkeit verlieren. Letzteres ließe

Auch wenn es zu einem plötzli-

sich eine Zeit lang durch den star-

Deutschland zu überdenken. „Die

betroffen sei. Auch über Strafzölle als Sanktion gegen Währungsmanipula-

Entstehungspreises liegen. Strafzölle sind nach WTO-Richt-

Deutschland ist ein Ziel

wirtschaftlichen Beziehungen mit

diesen Ländern seien verantwort-

chen Anstieg der Importe kommt,

ken US-Binnenmarkt kompensieren;

allein entscheiden – vor allem dann,

Wie die New York Times darlegt,

lich für 80 % der handelsbezogenen

der

Industrie

langfristig würde eine Abkopplung

Ein zweites zentrales Instrument

wenn er dabei Handelsbilanzdefizite

sind innerhalb der NAFTA-Staaten

Arbeitsplatzverluste in den USA,

bedroht, sind zusätzliche Zollbar-

vom Welthandel das Wirtschafts-

Trumps ist die Androhung von Straf-

feststellt. Alle drei Punkte treffen auf

Produktionsnetzwerke

entstanden,

sagte Scott gegenüber den New York

rieren nach WTO-Recht zulässig.

wachstum stark einschränken.

zöllen. Unter anderem drohte Trump

Exporte aus der EU (und aus Mexiko)

die sich so kurzfristig nicht kappen

Times. NAFTA habe aus seiner Sicht

Den deutschen Unternehmen nützt

dem deutschen Automobilkonzern

kaum zu.

lassen. Gerade die US-Automobil-

keine Priorität.

das

BMW sowie Ford und Toyota mit

Letztlich bräuchte Trump für die

industrie, die Trump schützen will,

Doch auch gegenüber Deutschland

Strafzöllen von 35 % auf Fahrzeuge,

meisten Maßnahmen die Zustim-

hat Lieferketten aufgebaut, die gleich

und den asiatischen Wirtschafts-

die aus Mexiko in die USA expor-

mung

Dort

mehrfach die mexikanische Grenze

mächten hat Trump keine freie Hand.

Geht Trump über diese Fälle hinaus,

rührte Suppe nicht so heiß gegessen

tiert werden sollen. Wirtschaftsex-

könnte es Widerstand geben, weil

überschreiten. Die günstigen Löhne

„WTO-Mitglieder sind nicht frei

kann er von den betroffenen Ländern

wie gekocht wird. Letztlich empfiehlt

perten erwarten, dass der Präsident

Gegenmaßnahmen der Handelspart-

in Mexiko helfen auch US-Firmen,

darin, den Zugang zu ihrem Markt

vor der WTO verklagt werden. Der

sich dasselbe Vorgehen wie beim

dieses Instrument auch gegen andere

ner gegen US-Strafzölle Arbeitsplätze

ihre Kosten zu senken. Außerdem ist

im Alleingang drastisch einzuschrän-

Fall wird dann von einem Schiedsge-

Brexit. Abwarten, Fakten sammeln

Handelspartner einsetzen wird. Die

in der US-Exportwirtschaft kosten

Mexiko ein wichtiger Exportkunde

ken“,

Hans-Michael

richt verhandelt, gegen dessen Urteil

– und nötigenfalls die eigene Liefer-

Ankündigungen Trumps haben für

würden. Zudem kommt Trump um

der USA, wie die Handelsbilanz

Wolffgang, Direktor des Instituts

Berufung eingelegt werden kann. Bis

kette neu ausrichten.

Verunsicherung in der deutschen

einen zweiten Fakt nicht herum. Die

zeigt: Aus den USA werden Waren

für Zoll- und Außenwirtschaftsrecht

das Verfahren (einschließlich Beru-

Exportwirtschaft gesorgt. Die bange

USA ist Mitglied in der nordameri-

im Wert von 235 Mrd. US-Dollar

an der Universität Münster in einem

fung) abgeschlossen ist, dauert es 18

Frage: Hat der US-Präsident beim

kanischen Freihandelszone NAFTA

nach Mexiko exportiert. Dagegen

Interview mit Spiegel Online.

bis 24 Monate. Setzen sich die Kläger-

Thema Strafzölle freie Hand? Der

und der Welthandelsorganisation

stehen allerdings auch Importe für

Allerdings

länder durch, dürfen sie ihrerseits

Deutsche Industrie- und Handels-

WTO – und muss sich an deren

303 Mrd. US-Dollar aus Mexiko.

durchaus Strafzölle vor. Zum Beispiel:

kammertag (DIHK) macht darauf

Regeln halten. Das NAFTA-Abkom-

US-Wirtschaftsexperten

aufmerksam, dass der US-Kongress

men schließt Strafzölle, wie Trump

dem Präsidenten bereits in der Vergan-

sie fordert, für ihr Gebiet (USA,

tionen kann der Präsident laut DIHK

des

US-Kongresses.

sagte

Prof.

sieht

das

heimische

Klagen vor der WTO drohen

kurzfristig

natürlich

wenig.

Ihnen bleibt momentan nur die Hoffnung, dass die von Trump ange-

Strafzölle gegen die USA verhängen.

können

Durch diesen Mechanismus ist ein

deshalb damit, dass sich Trumps

erhoben werden, wenn ein Land

gleichzeitiger Handelskrieg der USA

Bemühungen bald in eine andere

des Dumpings überführt wird, es

mit der EU und den asiatischen Wirt-

rechnen

Anti-Dumping-Zölle

WTO-Recht

die

Der Autor: Björn Helmke beobachtet nicht ohne Sorge das Aufflackern des Protektionismus in früheren Pioniernationen des Freihandels. Langfristig rechnet er damit, dass das Pendel zurück in Richtung Freihandel schlägt. Der wirtschaftliche Schaden durch den Aufbau von Handelshemmnissen werde gerade in den Industrienationen rasch deutlich.


A NACH B

48

Mai.2017

A NACH B

Mai.2017

49

abkommen TPP mit elf anderen Pazi-

genheit Teilkompetenzen in dieser

Kanada,

aus.

Richtung wenden. Robert E. Scott,

also Güter zu Preisen exportiert,

schaftsmächten längerfristig für die

fikanrainern, darunter Kanada und

Sache übertragen hat. Der US-Prä-

Trump könnte die NAFTA zwar mit

Direktor für Handels- und Indus-

die unterhalb des heimischen

US-Wirtschaft extrem schädlich. Den

Japan. Das NAFTA-Abkommen mit

sident könne temporäre Strafzölle

sechs Monaten Frist verlassen. Das

triepolitik am liberalen Economic

Mexiko und Kanada nennt er einen

verhängen, wenn Länder nachweis-

wäre aus Sicht der US-Industrie

Policy Institute sieht mehr Sinn für

schlechten Deal für die USA und will

lich US-Unternehmen diskriminierten

allerdings ein echtes Eigentor.

es neu verhandeln – oder austreten.

oder wenn die nationale Sicherheit

Mexiko)

praktisch

Freie Hand bei Strafzöllen?

Verbrauchern und der US-Industrie drohen deutlich steigende Preise. An

die USA darin, die Handelsbeziehun-

linien auch dann rechtens, wenn

den weltweiten Märkten würde die

gen mit China, Japan, Südkorea und

ein Land den eigenen Export auf

US-Exportwirtschaft an Wettbewerbs-

andere Art subventioniert.

fähigkeit verlieren. Letzteres ließe

Auch wenn es zu einem plötzli-

sich eine Zeit lang durch den star-

Deutschland zu überdenken. „Die

betroffen sei. Auch über Strafzölle als Sanktion gegen Währungsmanipula-

Entstehungspreises liegen. Strafzölle sind nach WTO-Richt-

Deutschland ist ein Ziel

wirtschaftlichen Beziehungen mit

diesen Ländern seien verantwort-

chen Anstieg der Importe kommt,

ken US-Binnenmarkt kompensieren;

allein entscheiden – vor allem dann,

Wie die New York Times darlegt,

lich für 80 % der handelsbezogenen

der

Industrie

langfristig würde eine Abkopplung

Ein zweites zentrales Instrument

wenn er dabei Handelsbilanzdefizite

sind innerhalb der NAFTA-Staaten

Arbeitsplatzverluste in den USA,

bedroht, sind zusätzliche Zollbar-

vom Welthandel das Wirtschafts-

Trumps ist die Androhung von Straf-

feststellt. Alle drei Punkte treffen auf

Produktionsnetzwerke

entstanden,

sagte Scott gegenüber den New York

rieren nach WTO-Recht zulässig.

wachstum stark einschränken.

zöllen. Unter anderem drohte Trump

Exporte aus der EU (und aus Mexiko)

die sich so kurzfristig nicht kappen

Times. NAFTA habe aus seiner Sicht

Den deutschen Unternehmen nützt

dem deutschen Automobilkonzern

kaum zu.

lassen. Gerade die US-Automobil-

keine Priorität.

das

BMW sowie Ford und Toyota mit

Letztlich bräuchte Trump für die

industrie, die Trump schützen will,

Doch auch gegenüber Deutschland

Strafzöllen von 35 % auf Fahrzeuge,

meisten Maßnahmen die Zustim-

hat Lieferketten aufgebaut, die gleich

und den asiatischen Wirtschafts-

die aus Mexiko in die USA expor-

mung

Dort

mehrfach die mexikanische Grenze

mächten hat Trump keine freie Hand.

Geht Trump über diese Fälle hinaus,

rührte Suppe nicht so heiß gegessen

tiert werden sollen. Wirtschaftsex-

könnte es Widerstand geben, weil

überschreiten. Die günstigen Löhne

„WTO-Mitglieder sind nicht frei

kann er von den betroffenen Ländern

wie gekocht wird. Letztlich empfiehlt

perten erwarten, dass der Präsident

Gegenmaßnahmen der Handelspart-

in Mexiko helfen auch US-Firmen,

darin, den Zugang zu ihrem Markt

vor der WTO verklagt werden. Der

sich dasselbe Vorgehen wie beim

dieses Instrument auch gegen andere

ner gegen US-Strafzölle Arbeitsplätze

ihre Kosten zu senken. Außerdem ist

im Alleingang drastisch einzuschrän-

Fall wird dann von einem Schiedsge-

Brexit. Abwarten, Fakten sammeln

Handelspartner einsetzen wird. Die

in der US-Exportwirtschaft kosten

Mexiko ein wichtiger Exportkunde

ken“,

Hans-Michael

richt verhandelt, gegen dessen Urteil

– und nötigenfalls die eigene Liefer-

Ankündigungen Trumps haben für

würden. Zudem kommt Trump um

der USA, wie die Handelsbilanz

Wolffgang, Direktor des Instituts

Berufung eingelegt werden kann. Bis

kette neu ausrichten.

Verunsicherung in der deutschen

einen zweiten Fakt nicht herum. Die

zeigt: Aus den USA werden Waren

für Zoll- und Außenwirtschaftsrecht

das Verfahren (einschließlich Beru-

Exportwirtschaft gesorgt. Die bange

USA ist Mitglied in der nordameri-

im Wert von 235 Mrd. US-Dollar

an der Universität Münster in einem

fung) abgeschlossen ist, dauert es 18

Frage: Hat der US-Präsident beim

kanischen Freihandelszone NAFTA

nach Mexiko exportiert. Dagegen

Interview mit Spiegel Online.

bis 24 Monate. Setzen sich die Kläger-

Thema Strafzölle freie Hand? Der

und der Welthandelsorganisation

stehen allerdings auch Importe für

Allerdings

länder durch, dürfen sie ihrerseits

Deutsche Industrie- und Handels-

WTO – und muss sich an deren

303 Mrd. US-Dollar aus Mexiko.

durchaus Strafzölle vor. Zum Beispiel:

kammertag (DIHK) macht darauf

Regeln halten. Das NAFTA-Abkom-

US-Wirtschaftsexperten

aufmerksam, dass der US-Kongress

men schließt Strafzölle, wie Trump

dem Präsidenten bereits in der Vergan-

sie fordert, für ihr Gebiet (USA,

tionen kann der Präsident laut DIHK

des

US-Kongresses.

sagte

Prof.

sieht

das

heimische

Klagen vor der WTO drohen

kurzfristig

natürlich

wenig.

Ihnen bleibt momentan nur die Hoffnung, dass die von Trump ange-

Strafzölle gegen die USA verhängen.

können

Durch diesen Mechanismus ist ein

deshalb damit, dass sich Trumps

erhoben werden, wenn ein Land

gleichzeitiger Handelskrieg der USA

Bemühungen bald in eine andere

des Dumpings überführt wird, es

mit der EU und den asiatischen Wirt-

rechnen

Anti-Dumping-Zölle

WTO-Recht

die

Der Autor: Björn Helmke beobachtet nicht ohne Sorge das Aufflackern des Protektionismus in früheren Pioniernationen des Freihandels. Langfristig rechnet er damit, dass das Pendel zurück in Richtung Freihandel schlägt. Der wirtschaftliche Schaden durch den Aufbau von Handelshemmnissen werde gerade in den Industrienationen rasch deutlich.


A nach B

Mai.2017

51

Zahlen, bitte! Leserumfrage AnachB

203 Wir lesen für Sie die aktuellsten Studien und Berichte – und fassen die wichtigsten Ergebnisse kurz und prägnant zusammen. Dieses Mal stellen wir die neuesten Zahlen zu künstlicher Intelligenz, Start-ups sowie zum Thema Präferenzmanagement vor.

Leserinnen und Leser haben an unserer diesjährigen AnachB-Leserbefragung teilgenommen und uns wertvolles Feedback gegeben – vielen Dank dafür. Den E-Book-­ Reader, den wir im Rahmen der Umfrage verlosten, hat Steffen Peippelmann, Systemanalytiker bei der Schuler Pressen GmbH aus Erfurt, gewonnen. Herzlichen Glückwunsch. Einige Ergebnisse: Bei der Frage nach den interessantesten Themen rangieren Zoll, Warenursprung und Präferenzen sowie Exportkontrolle ganz vorne – auf den hintersten Plätzen finden sich Technologietrends sowie Lagermanagement. Insgesamt vergaben die Teilnehmer AnachB eine Note von 1,89 (auch dafür vielen Dank :-)).

Transport

Künstliche Intelligenz

45 Mio. Liter Benzin

Auf 21,2 Mrd. Euro

Teure Verkehrstaus

214 Mio. Euro

und mehr spart der KEP-Dienstleister UPS jährlich durch eine „Nicht-Links-Abbiegen“-Richtlinie. Die Fahrer der braunen Zustelltrucks erhalten Routenvorgaben, die nicht immer der kürzesten Strecke zwischen einzelnen Stopps folgen.

soll der weltweite Umsatz mit Hardware, Software und Services

Mehrkosten verursacht das hohe Verkehrs-

Stattdessen gilt die Regel: Wenn nicht unbedingt notwendig, niemals durch entgegenkommenden Verkehr abbiegen.

rund um die Themen künstliche Intelligenz, Cognitive Computing

aufkommen in großen deutschen Städten

Das heißt in den meisten Ländern: Nicht links abbiegen. Dies reduziert die Wahrscheinlichkeit für Unfälle und die

und Machine Learning bis zum Jahr 2020 steigen – eine Verfünffa-

und Metropolregionen für Unternehmen mit

Wartezeiten auf eine Lücke im Verkehr beim Abbiegen – und damit auch den Benzinverbrauch.

chung gegenüber heute. Technologien aus diesen Bereichen ermög-

eigenem Fuhrpark. Zudem erhöht sich durch

(Quelle: Quartz)

lichen selbstlernende IT-Systeme, die in Echtzeit mit Menschen und

den starken Verkehr die Gesamtdauer der

anderen Computern kommunizieren, sich an frühere Interaktionen

Fahrtzeit in den zehn staureichsten deut-

erinnern und eigenständig Schlüsse ziehen können.

schen Städten um durchschnittlich 26 %.

Maut

37.000 km

Automatisierung

Bundesstraßen sollen ab Mitte des Jahres

531

(Quelle: Bitkom)

(Quelle: TomTom)

Start-ups

2018 zusätzlich mautpflichtig werden. Bisher erhebt der Bund die Lkw-Maut auf rund 12.800 km Bundesautobahnen und 2.300 km auto-

Industrieroboter kommen in

bahnähnlichen Bundesstraßen. Nach Angaben des Bundesverkehrsmi-

Südkorea auf 10.000 Arbeit-

nisteriums kann eine Ausweitung der Lkw-Maut auf alle Bundesstraßen

nehmer. Damit hat das Land die

– je nach Höhe der Mautsätze – zusätzliche Einnahmen in Milliardenhöhe generieren. Im Mai 2016 hatte das

weltweit höchste Roboterdichte.

Rund 90 % der globalen Investitionen in Logistik-Start-ups werden in den USA und Asien getätigt.

Größter Wachstumsmarkt für die

Europa kommt lediglich auf 5 %. Eine wesentliche Rolle spielen dabei Venture-Capital-­

automatisierten Helfer ist indes

Unternehmen aus dem Silicon Valley, wie Kleiner Perkins Caufield & Byers oder Andrees-

Bundeskabinett eine Änderung des

China: Bis 2019 soll das Reich

sen Horowitz. Diese Firmen haben die Veränderungspotenziale der digitalen Transformation

Bundesfernstraßenmautgesetzes

der Mitte rund 40 % des weltwei-

für die Logistik erkannt und investieren verstärkt in diesen Bereich. Allein 2016 haben die

beschlossen. Im Februar 2017 hat

ten Angebots installieren.

auch der Bundesrat den Gesetzent-

(Quelle: International Federation

wurf gebilligt. (Quelle: BMVI)

of Robotics)

führenden amerikanischen Venture-Capital-Firmen mehr als 250 Millionen Euro für LogistikStart-ups ausgegeben. (Quelle: Oliver Wyman)


A nach B

Mai.2017

51

Zahlen, bitte! Leserumfrage AnachB

203 Wir lesen für Sie die aktuellsten Studien und Berichte – und fassen die wichtigsten Ergebnisse kurz und prägnant zusammen. Dieses Mal stellen wir die neuesten Zahlen zu künstlicher Intelligenz, Start-ups sowie zum Thema Präferenzmanagement vor.

Leserinnen und Leser haben an unserer diesjährigen AnachB-Leserbefragung teilgenommen und uns wertvolles Feedback gegeben – vielen Dank dafür. Den E-Book-­ Reader, den wir im Rahmen der Umfrage verlosten, hat Steffen Peippelmann, Systemanalytiker bei der Schuler Pressen GmbH aus Erfurt, gewonnen. Herzlichen Glückwunsch. Einige Ergebnisse: Bei der Frage nach den interessantesten Themen rangieren Zoll, Warenursprung und Präferenzen sowie Exportkontrolle ganz vorne – auf den hintersten Plätzen finden sich Technologietrends sowie Lagermanagement. Insgesamt vergaben die Teilnehmer AnachB eine Note von 1,89 (auch dafür vielen Dank :-)).

Transport

Künstliche Intelligenz

45 Mio. Liter Benzin

Auf 21,2 Mrd. Euro

Teure Verkehrstaus

214 Mio. Euro

und mehr spart der KEP-Dienstleister UPS jährlich durch eine „Nicht-Links-Abbiegen“-Richtlinie. Die Fahrer der braunen Zustelltrucks erhalten Routenvorgaben, die nicht immer der kürzesten Strecke zwischen einzelnen Stopps folgen.

soll der weltweite Umsatz mit Hardware, Software und Services

Mehrkosten verursacht das hohe Verkehrs-

Stattdessen gilt die Regel: Wenn nicht unbedingt notwendig, niemals durch entgegenkommenden Verkehr abbiegen.

rund um die Themen künstliche Intelligenz, Cognitive Computing

aufkommen in großen deutschen Städten

Das heißt in den meisten Ländern: Nicht links abbiegen. Dies reduziert die Wahrscheinlichkeit für Unfälle und die

und Machine Learning bis zum Jahr 2020 steigen – eine Verfünffa-

und Metropolregionen für Unternehmen mit

Wartezeiten auf eine Lücke im Verkehr beim Abbiegen – und damit auch den Benzinverbrauch.

chung gegenüber heute. Technologien aus diesen Bereichen ermög-

eigenem Fuhrpark. Zudem erhöht sich durch

(Quelle: Quartz)

lichen selbstlernende IT-Systeme, die in Echtzeit mit Menschen und

den starken Verkehr die Gesamtdauer der

anderen Computern kommunizieren, sich an frühere Interaktionen

Fahrtzeit in den zehn staureichsten deut-

erinnern und eigenständig Schlüsse ziehen können.

schen Städten um durchschnittlich 26 %.

Maut

37.000 km

Automatisierung

Bundesstraßen sollen ab Mitte des Jahres

531

(Quelle: Bitkom)

(Quelle: TomTom)

Start-ups

2018 zusätzlich mautpflichtig werden. Bisher erhebt der Bund die Lkw-Maut auf rund 12.800 km Bundesautobahnen und 2.300 km auto-

Industrieroboter kommen in

bahnähnlichen Bundesstraßen. Nach Angaben des Bundesverkehrsmi-

Südkorea auf 10.000 Arbeit-

nisteriums kann eine Ausweitung der Lkw-Maut auf alle Bundesstraßen

nehmer. Damit hat das Land die

– je nach Höhe der Mautsätze – zusätzliche Einnahmen in Milliardenhöhe generieren. Im Mai 2016 hatte das

weltweit höchste Roboterdichte.

Rund 90 % der globalen Investitionen in Logistik-Start-ups werden in den USA und Asien getätigt.

Größter Wachstumsmarkt für die

Europa kommt lediglich auf 5 %. Eine wesentliche Rolle spielen dabei Venture-Capital-­

automatisierten Helfer ist indes

Unternehmen aus dem Silicon Valley, wie Kleiner Perkins Caufield & Byers oder Andrees-

Bundeskabinett eine Änderung des

China: Bis 2019 soll das Reich

sen Horowitz. Diese Firmen haben die Veränderungspotenziale der digitalen Transformation

Bundesfernstraßenmautgesetzes

der Mitte rund 40 % des weltwei-

für die Logistik erkannt und investieren verstärkt in diesen Bereich. Allein 2016 haben die

beschlossen. Im Februar 2017 hat

ten Angebots installieren.

auch der Bundesrat den Gesetzent-

(Quelle: International Federation

wurf gebilligt. (Quelle: BMVI)

of Robotics)

führenden amerikanischen Venture-Capital-Firmen mehr als 250 Millionen Euro für LogistikStart-ups ausgegeben. (Quelle: Oliver Wyman)


A nach B

52

Mai.2017

Außenhandel

A nach B

Mai.2017

53

Logistikimmobilien

1.207,5 Mrd. Euro

powered by

3,3 Mio. m2 neue Logistikflächen sind in Deutschland im Jahr 2016

Auf diese Zahl summierte sich der Wert der deutschen

hilfe geben. Er wird vom Institut für angewandte Logistik

entstanden. Zwar wird damit das Vorjahres-Flächenvolumen von 3,9 Mio. nicht

Exporte im Jahr 2016, die damit gegenüber dem Vorjahr

(IAL) der Hochschule für angewandte Wissenschaft Würz-

erreicht. Mit 247 erfassten Logistikimmobilien-Baustarts steht 2016 dem Jahr 2015 mit 251 Baustarts jedoch kaum

um 1,2 % zulegten. Die Importe beliefen sich auf 954,6

burg-Schweinfurt und den Kommunikationsberatern Hocke

nach. Der Grund für die etwas rückläufige Flächenentwicklung: 2015 wurden mehr sehr große Logistikimmobilien mit

Mrd. Euro. Sowohl Ein- als auch Ausfuhren übertrafen im

+ Partner herausgegeben und seit dem Jahr 2017 vom

über 100.000 m2 realisiert. Mit 38 % stellt der Handel die größte Nutzergruppe neu gebauter Logistikflächen und

Jahr 2016 die bisherigen Höchstwerte vom Jahr 2015, als

Softwareanbieter AEB unterstützt.

bleibt damit stärkster Treiber. Grund dafür ist vor allem das boomende Online-Geschäft. Platz zwei wird von der Gruppe

Waren im Wert von 1.193,6 Mrd. Euro exportiert und Waren

der Logistikdienstleister gehalten (30 %). (Quelle: Logivest)

im Wert von 949,2 Mrd. Euro importiert worden waren.

Der ESD/ISD umfasst poweredDaten by und Analysen zu folgenden Themen:

Um die Auswirkungen von aktuellen politischen und wirt-

• Entwicklung der deutschen Exporte und deren Auftei-

schaftlichen Entwicklungen auf die deutschen Im- und Exportströme noch detaillierter zu analysieren, wird AnachB in Zukunft in ihrer Berichterstattung den Exportund Import-Seismografen Deutschland (ESD/ISD) veröf-

lung in die wichtigsten Quellländer und -regionen. • Auswertungen der Im- und Exportentwicklung in ausgewählten Branchen (Automotive, Maschinenbau, Chemie, Textil).

fentlichen. Der ESD/ISD, als vierteljährlich erscheinende Analyse, beleuchtet die Außenhandelsströme von und nach Deutschland und soll Unternehmen eine Orientierungs-

Transportdiebstahl

lung in die wichtigsten Zielländer und -regionen. • Entwicklung der deutschen Importe und deren Auftei-

• Sonderauswertungen zu aktuellen Außenwirtschaftsthemen.

POWERED BY

(Quelle: Destatis/AEB)

Deutsche Ausfuhren mit leichtem Wachstum

300 Mio. Euro

Fachkräfte

beträgt der jährliche

21.000 neue Jobs

Schaden durch Diebstähle im Transportbereich. In Deutschland werden bei Ladungsdiebstählen bevorzugt Computer und Laptops, Baumaterial und Werkzeuge, Haushaltsgeräte und Möbel sowie Kleidung gestohlen. Das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) berichtet über einen moderaten Anstieg

sollen im Jahr 2017 in der IT-Branche entstehen. Wachstumstreiber sind Software-Häuser und IT-Dienstleister, die viele neue Jobs schaffen. Somit wird die Branche Ende des Jahres 1.051.000

der Ladungsdiebstähle aus Lastzügen und geht von einer

Menschen beschäftigen. Dabei nimmt der Fachkräf-

Deliktzahl im hohen vierstelligen Bereich aus. Die Tätergrup-

temangel zu. Derzeit sind 51.000 Stellen offen. Im

pen sind nach Angaben von Polizeibehörden mehrheitlich gut

Vorjahr waren es 43.000.

organisiert und agieren hoch flexibel. (Quelle: AEB Newsletter)

(Quelle: Bitkom)

nach Wert Rest 19,5 % China 6,2 % Indien 0,8 % Russland 1,8 % Brasilien 0,7 % USA 8,7 % Türkei 3,8 %

Veranstaltungstipps der Redaktion

1.207,0 Mrd. Euro 2016 +1,1 %

transport logistic

ERP-Tage

EFA Zollrechtstag

9. - 12. Mai 2017, München

20. - 22. Juni 2017, Aachen

29. - 30. Juni 2017, Bremen

Logistik, Mobilität, IT und SCM stehen im Fokus der Fachmesse. Zur letzten Ausgabe in 2015 kamen 55.000 Fachbesucher aus 124 Ländern sowie 2.050 Aussteller auf mehr als 112.000 m² Fläche.

Unter dem Motto „Intelligente Vernetzung auf dem Weg zu Industrie 4.0“ erwartet die Tagungsbesucher u. a. Themen wie kollaborative Steuerung von Wertschöpfungsketten und Datentransparenz.

„Bewegtes Europa – handeln in stürmischen Zeiten“. Unter diesem Titel wartet die bereits 29. Ausgabe des Zollrechtstag mit Vorträgen und Diskussionen in diesem Jahr in Bremen auf.

EU 58,5 %

nach Gewicht Rest 16,3 % China 2,2 % Indien 0,5 % Russland 0,8 % Brasilien 0,5 % USA 2,1 % Türkei 1,1 % EU 76,5 %

398,2 Mio. t 2016 +/- 0 %

Netzwerken

Netzwerken

Netzwerken

Inhalte

Inhalte

Inhalte

Produkte & Lösungen

Produkte & Lösungen

Produkte & Lösungen


A nach B

52

Mai.2017

Außenhandel

A nach B

Mai.2017

53

Logistikimmobilien

1.207,5 Mrd. Euro

powered by

3,3 Mio. m2 neue Logistikflächen sind in Deutschland im Jahr 2016

Auf diese Zahl summierte sich der Wert der deutschen

hilfe geben. Er wird vom Institut für angewandte Logistik

entstanden. Zwar wird damit das Vorjahres-Flächenvolumen von 3,9 Mio. nicht

Exporte im Jahr 2016, die damit gegenüber dem Vorjahr

(IAL) der Hochschule für angewandte Wissenschaft Würz-

erreicht. Mit 247 erfassten Logistikimmobilien-Baustarts steht 2016 dem Jahr 2015 mit 251 Baustarts jedoch kaum

um 1,2 % zulegten. Die Importe beliefen sich auf 954,6

burg-Schweinfurt und den Kommunikationsberatern Hocke

nach. Der Grund für die etwas rückläufige Flächenentwicklung: 2015 wurden mehr sehr große Logistikimmobilien mit

Mrd. Euro. Sowohl Ein- als auch Ausfuhren übertrafen im

+ Partner herausgegeben und seit dem Jahr 2017 vom

über 100.000 m2 realisiert. Mit 38 % stellt der Handel die größte Nutzergruppe neu gebauter Logistikflächen und

Jahr 2016 die bisherigen Höchstwerte vom Jahr 2015, als

Softwareanbieter AEB unterstützt.

bleibt damit stärkster Treiber. Grund dafür ist vor allem das boomende Online-Geschäft. Platz zwei wird von der Gruppe

Waren im Wert von 1.193,6 Mrd. Euro exportiert und Waren

der Logistikdienstleister gehalten (30 %). (Quelle: Logivest)

im Wert von 949,2 Mrd. Euro importiert worden waren.

Der ESD/ISD umfasst poweredDaten by und Analysen zu folgenden Themen:

Um die Auswirkungen von aktuellen politischen und wirt-

• Entwicklung der deutschen Exporte und deren Auftei-

schaftlichen Entwicklungen auf die deutschen Im- und Exportströme noch detaillierter zu analysieren, wird AnachB in Zukunft in ihrer Berichterstattung den Exportund Import-Seismografen Deutschland (ESD/ISD) veröf-

lung in die wichtigsten Quellländer und -regionen. • Auswertungen der Im- und Exportentwicklung in ausgewählten Branchen (Automotive, Maschinenbau, Chemie, Textil).

fentlichen. Der ESD/ISD, als vierteljährlich erscheinende Analyse, beleuchtet die Außenhandelsströme von und nach Deutschland und soll Unternehmen eine Orientierungs-

Transportdiebstahl

lung in die wichtigsten Zielländer und -regionen. • Entwicklung der deutschen Importe und deren Auftei-

• Sonderauswertungen zu aktuellen Außenwirtschaftsthemen.

POWERED BY

(Quelle: Destatis/AEB)

Deutsche Ausfuhren mit leichtem Wachstum

300 Mio. Euro

Fachkräfte

beträgt der jährliche

21.000 neue Jobs

Schaden durch Diebstähle im Transportbereich. In Deutschland werden bei Ladungsdiebstählen bevorzugt Computer und Laptops, Baumaterial und Werkzeuge, Haushaltsgeräte und Möbel sowie Kleidung gestohlen. Das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) berichtet über einen moderaten Anstieg

sollen im Jahr 2017 in der IT-Branche entstehen. Wachstumstreiber sind Software-Häuser und IT-Dienstleister, die viele neue Jobs schaffen. Somit wird die Branche Ende des Jahres 1.051.000

der Ladungsdiebstähle aus Lastzügen und geht von einer

Menschen beschäftigen. Dabei nimmt der Fachkräf-

Deliktzahl im hohen vierstelligen Bereich aus. Die Tätergrup-

temangel zu. Derzeit sind 51.000 Stellen offen. Im

pen sind nach Angaben von Polizeibehörden mehrheitlich gut

Vorjahr waren es 43.000.

organisiert und agieren hoch flexibel. (Quelle: AEB Newsletter)

(Quelle: Bitkom)

nach Wert Rest 19,5 % China 6,2 % Indien 0,8 % Russland 1,8 % Brasilien 0,7 % USA 8,7 % Türkei 3,8 %

Veranstaltungstipps der Redaktion

1.207,0 Mrd. Euro 2016 +1,1 %

transport logistic

ERP-Tage

EFA Zollrechtstag

9. - 12. Mai 2017, München

20. - 22. Juni 2017, Aachen

29. - 30. Juni 2017, Bremen

Logistik, Mobilität, IT und SCM stehen im Fokus der Fachmesse. Zur letzten Ausgabe in 2015 kamen 55.000 Fachbesucher aus 124 Ländern sowie 2.050 Aussteller auf mehr als 112.000 m² Fläche.

Unter dem Motto „Intelligente Vernetzung auf dem Weg zu Industrie 4.0“ erwartet die Tagungsbesucher u. a. Themen wie kollaborative Steuerung von Wertschöpfungsketten und Datentransparenz.

„Bewegtes Europa – handeln in stürmischen Zeiten“. Unter diesem Titel wartet die bereits 29. Ausgabe des Zollrechtstag mit Vorträgen und Diskussionen in diesem Jahr in Bremen auf.

EU 58,5 %

nach Gewicht Rest 16,3 % China 2,2 % Indien 0,5 % Russland 0,8 % Brasilien 0,5 % USA 2,1 % Türkei 1,1 % EU 76,5 %

398,2 Mio. t 2016 +/- 0 %

Netzwerken

Netzwerken

Netzwerken

Inhalte

Inhalte

Inhalte

Produkte & Lösungen

Produkte & Lösungen

Produkte & Lösungen


A NACH B

54

Mai.2017

A NACH B

Mai.2017

55

Digitalisierung

Handelserleichterungen

Nur noch 52 %

durch das Ende Februar verabschiedete Trade Facilitation

Um rund 14 %

Innovationsmanagement

1,1 %

könnten die Handelskosten

Agreement (TFA) der WTO sinken. Vor allem Länder mit gerin-

mehr Patentanmeldungen aus Deutschland hat

ger und mittlerer Wirtschaftskraft sollen von dem Abkommen

das Europäische Patentamt im Jahr 2016 verzeich-

von mehr als 2.000 befragten Top-Managern stufen die Digitalkompetenz ihres Unternehmens als hoch ein. Das

profitieren und bis zu 21 % ihrer bisherigen Handelskosten

ist deutlich weniger als bei vergangenen Umfragen aus 2014 und 2015. Damals waren es noch 67 bzw. 66 %.

einsparen können – bis zu einer Billion US-Dollar.

So meinten gerade einmal 55 % der befragten Entscheidungsträger, dass Digitalprojekte in ihrem Unternehmen

Zudem soll das TFA die Bürokratie im Warenverkehr über

europäischen Patentanmeldungen konnte die

im Regelfall erfolgreich umgesetzt würden. Knapp zwei Drittel beklagten einen Mangel an ausreichend qualifi-

Grenzen hinweg abbauen und

Bundesrepublik ihre Spitzenposition in Europa

zierten Mitarbeitern, während 61 % zu Protokoll gaben, ihr Unternehmen sei technologisch nicht mehr auf dem

den globalen Austausch von

neuesten Stand. 59 % berichteten von Problemen bei der Integration neuer digitaler Anwendungen in das beste-

Gütern beschleunigen. So

net – nachdem die Zahl der Anmeldungen in den drei Vorjahren rückläufig war. Mit rund 25.100

vor Frankreich (-2,5 %), der Schweiz (+2,5 %) sowie den Niederlanden (-3,6 %) festigen. Unter

hende IT-System. Und 42 % bemängelten langsame oder unflexible Prozesse in ihrem

soll die benötigte Zeit für

den Anmeldeländern aus aller Welt, die beim EPA

Unternehmen. Erstaunlicherweise stecken die befragten Unternehmen im Schnitt

die Importabwicklung

Patente anmelden können, lag Deutschland hinter

gerade einmal 17,9 % ihres Digitalbudgets in aufstrebende Technologien – ein nur

um durchschnittlich 1,5

unwesentlich höherer Anteil als bei einer identischen PwC-Umfrage vor zehn Jahren.

Tage, für die Exportab-

von 13,5 % im Vergleich zum Vorjahr verzeichneten

Damals waren es 16,8 %. Der Grund ist aber nicht eine fehlende generelle Bereit-

wicklung um rund zwei

deutsche Unternehmen 2016 das stärkste Wachs-

schaft zu investieren. Vielmehr sehen sich die Entscheidungsträger einer immer

Tage sinken.

tum im Bereich Digitale Kommunikation.

größeren Auswahl innovativer Technologien gegenüber. Welche davon sich aber

(Quelle: WTO)

(Quelle: EPO)

den USA (-5,9 %) auf Platz zwei. Mit einem Plus

letztlich durchsetzen werden, ist aus heutiger Sicht schwierig zu prognostizieren. Dementsprechend sind viele Investitionen mit einer hohen Unsicherheit verbunden. (Quelle: PwC)

Cloud Computing

60 %

Präferenzmanagement

96 Euro kostet die Ausstellung einer Lieferantenerklärung (LE). Vor vier

der deutschen Unternehmen befinden sich in Sachen Cloud Computing in einer frühen Phase und verfolgen beispielsweise nur Einzelprojekte oder haben noch keine Cloud-Strategie entwickelt. Das soll sich in den kommenden 24 Monaten ändern. Knapp zwei Drittel der Unternehmen wollen Cloud

Jahren waren es noch 62 Euro gewesen. Hauptgrund für den Kostenanstieg ist der gestiegene Personalaufwand – insbesondere für die Prüfung eingehender LE von Vorlieferanten. 60 % der in einer Untersuchung befragten Unternehmen stellten einen steigenden Prüf- und Korrekturbedarf fest. Schwierigkeiten bereitet auch die im Unionszoll-

Computing künftig umfassend in ihrer Organi-

kodex festgelegte Kopplung

sation nutzen und auf eine „Cloud-First-

des Ausstellungsdatums an

Strategie“ hinarbeiten. (Quelle: ComputerWoche/IDC)

die Gültigkeitsfrist. (Quelle: IHK Stuttgart)

Impressum Herausgeber: AEB GmbH Julius-Hölder-Str. 39 70597 Stuttgart www.aeb.com/de Verantwortlich für den Inhalt: Jens Verstaen Redaktion: Björn Helmke, Stephanie Kollmann, Jens Verstaen, Franziska Widmaier Layout: iXmedia GmbH, www.ixmedia.de Fotos/Grafiken: Fotos © AEB GmbH außer: © Stocksnapper - shutterstock.com (S. 1, 6-7) © Rosenberger (S. 4, 12, 14) © RyanJLane - shutterstock.com (S. 4) © XiXinXing - shutterstock.com (S. 4, 30-31) © Ververidis Vasilis - stockphoto.com (S. 4, 36)

© Iaremenko Sergii - shutterstock.com (S. 5, 24) © ballykdy - istockphoto.com (S. 5, 42-49) © Milan M - shutterstock.com (S. 5, 42, 43) © juuce - istockphoto.com (S. 16-17) © advent - shutterstock.com (S. 18) © thewet nonthachai - shutterstock.com (S. 19) © Vectomart - shutterstock.com (S. 19) © Netkoff - shutterstock.com (S. 20) © Sapunkele - shutterstock.com (S. 20) © puruan - shutterstock.com (S. 21) © owatta - shutterstock.com (S. 21) © iadams - shutterstock.com (S. 22-23) © Damian Borth (S. 28) © PranFoto - shutterstock.com (S. 39) © Rvector - shutterstock.com (S. 39) © Golden Sikorka - shutterstock.com (S. 40) © baranq - shutterstock.com (S. 41) © 4zevar - shutterstock.com (S. 45) © garagestock - shutterstock.com (S. 50) © Sentavio - shutterstock.com (S. 50) © chuhastock - shutterstock.com (S. 51) © 501room - shutterstock.com (S. 51) © Dmitry Natashin - shutterstock.com (S. 53) © Netkoff - shutterstock.com (S. 54)

© bioraven - shutterstock.com (S. 54) © ana_sky - shutterstock.com (S. 55) Auflage: 5.800 Exemplare Druck: Druckerei Raisch GmbH + Co. KG Auchtertstraße 14 72770 Reutlingen www.druckerei-raisch.de Abbestellung: Als AEB-Kunde erhalten Sie dieses Kundenmagazin. Sie können der Zusendung jederzeit schriftlich widersprechen unter AnachB@aeb.com. © Alle Rechte vorbehalten. Veröffentlichungen, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung der AEB GmbH. ISSN 2363-6831

Print

kompensiert Id-Nr. 1551588 www.bvdm-online.de


A NACH B

54

Mai.2017

A NACH B

Mai.2017

55

Digitalisierung

Handelserleichterungen

Nur noch 52 %

durch das Ende Februar verabschiedete Trade Facilitation

Um rund 14 %

Innovationsmanagement

1,1 %

könnten die Handelskosten

Agreement (TFA) der WTO sinken. Vor allem Länder mit gerin-

mehr Patentanmeldungen aus Deutschland hat

ger und mittlerer Wirtschaftskraft sollen von dem Abkommen

das Europäische Patentamt im Jahr 2016 verzeich-

von mehr als 2.000 befragten Top-Managern stufen die Digitalkompetenz ihres Unternehmens als hoch ein. Das

profitieren und bis zu 21 % ihrer bisherigen Handelskosten

ist deutlich weniger als bei vergangenen Umfragen aus 2014 und 2015. Damals waren es noch 67 bzw. 66 %.

einsparen können – bis zu einer Billion US-Dollar.

So meinten gerade einmal 55 % der befragten Entscheidungsträger, dass Digitalprojekte in ihrem Unternehmen

Zudem soll das TFA die Bürokratie im Warenverkehr über

europäischen Patentanmeldungen konnte die

im Regelfall erfolgreich umgesetzt würden. Knapp zwei Drittel beklagten einen Mangel an ausreichend qualifi-

Grenzen hinweg abbauen und

Bundesrepublik ihre Spitzenposition in Europa

zierten Mitarbeitern, während 61 % zu Protokoll gaben, ihr Unternehmen sei technologisch nicht mehr auf dem

den globalen Austausch von

neuesten Stand. 59 % berichteten von Problemen bei der Integration neuer digitaler Anwendungen in das beste-

Gütern beschleunigen. So

net – nachdem die Zahl der Anmeldungen in den drei Vorjahren rückläufig war. Mit rund 25.100

vor Frankreich (-2,5 %), der Schweiz (+2,5 %) sowie den Niederlanden (-3,6 %) festigen. Unter

hende IT-System. Und 42 % bemängelten langsame oder unflexible Prozesse in ihrem

soll die benötigte Zeit für

den Anmeldeländern aus aller Welt, die beim EPA

Unternehmen. Erstaunlicherweise stecken die befragten Unternehmen im Schnitt

die Importabwicklung

Patente anmelden können, lag Deutschland hinter

gerade einmal 17,9 % ihres Digitalbudgets in aufstrebende Technologien – ein nur

um durchschnittlich 1,5

unwesentlich höherer Anteil als bei einer identischen PwC-Umfrage vor zehn Jahren.

Tage, für die Exportab-

von 13,5 % im Vergleich zum Vorjahr verzeichneten

Damals waren es 16,8 %. Der Grund ist aber nicht eine fehlende generelle Bereit-

wicklung um rund zwei

deutsche Unternehmen 2016 das stärkste Wachs-

schaft zu investieren. Vielmehr sehen sich die Entscheidungsträger einer immer

Tage sinken.

tum im Bereich Digitale Kommunikation.

größeren Auswahl innovativer Technologien gegenüber. Welche davon sich aber

(Quelle: WTO)

(Quelle: EPO)

den USA (-5,9 %) auf Platz zwei. Mit einem Plus

letztlich durchsetzen werden, ist aus heutiger Sicht schwierig zu prognostizieren. Dementsprechend sind viele Investitionen mit einer hohen Unsicherheit verbunden. (Quelle: PwC)

Cloud Computing

60 %

Präferenzmanagement

96 Euro kostet die Ausstellung einer Lieferantenerklärung (LE). Vor vier

der deutschen Unternehmen befinden sich in Sachen Cloud Computing in einer frühen Phase und verfolgen beispielsweise nur Einzelprojekte oder haben noch keine Cloud-Strategie entwickelt. Das soll sich in den kommenden 24 Monaten ändern. Knapp zwei Drittel der Unternehmen wollen Cloud

Jahren waren es noch 62 Euro gewesen. Hauptgrund für den Kostenanstieg ist der gestiegene Personalaufwand – insbesondere für die Prüfung eingehender LE von Vorlieferanten. 60 % der in einer Untersuchung befragten Unternehmen stellten einen steigenden Prüf- und Korrekturbedarf fest. Schwierigkeiten bereitet auch die im Unionszoll-

Computing künftig umfassend in ihrer Organi-

kodex festgelegte Kopplung

sation nutzen und auf eine „Cloud-First-

des Ausstellungsdatums an

Strategie“ hinarbeiten. (Quelle: ComputerWoche/IDC)

die Gültigkeitsfrist. (Quelle: IHK Stuttgart)

Impressum Herausgeber: AEB GmbH Julius-Hölder-Str. 39 70597 Stuttgart www.aeb.com/de Verantwortlich für den Inhalt: Jens Verstaen Redaktion: Björn Helmke, Stephanie Kollmann, Jens Verstaen, Franziska Widmaier Layout: iXmedia GmbH, www.ixmedia.de Fotos/Grafiken: Fotos © AEB GmbH außer: © Stocksnapper - shutterstock.com (S. 1, 6-7) © Rosenberger (S. 4, 12, 14) © RyanJLane - shutterstock.com (S. 4) © XiXinXing - shutterstock.com (S. 4, 30-31) © Ververidis Vasilis - stockphoto.com (S. 4, 36)

© Iaremenko Sergii - shutterstock.com (S. 5, 24) © ballykdy - istockphoto.com (S. 5, 42-49) © Milan M - shutterstock.com (S. 5, 42, 43) © juuce - istockphoto.com (S. 16-17) © advent - shutterstock.com (S. 18) © thewet nonthachai - shutterstock.com (S. 19) © Vectomart - shutterstock.com (S. 19) © Netkoff - shutterstock.com (S. 20) © Sapunkele - shutterstock.com (S. 20) © puruan - shutterstock.com (S. 21) © owatta - shutterstock.com (S. 21) © iadams - shutterstock.com (S. 22-23) © Damian Borth (S. 28) © PranFoto - shutterstock.com (S. 39) © Rvector - shutterstock.com (S. 39) © Golden Sikorka - shutterstock.com (S. 40) © baranq - shutterstock.com (S. 41) © 4zevar - shutterstock.com (S. 45) © garagestock - shutterstock.com (S. 50) © Sentavio - shutterstock.com (S. 50) © chuhastock - shutterstock.com (S. 51) © 501room - shutterstock.com (S. 51) © Dmitry Natashin - shutterstock.com (S. 53) © Netkoff - shutterstock.com (S. 54)

© bioraven - shutterstock.com (S. 54) © ana_sky - shutterstock.com (S. 55) Auflage: 5.800 Exemplare Druck: Druckerei Raisch GmbH + Co. KG Auchtertstraße 14 72770 Reutlingen www.druckerei-raisch.de Abbestellung: Als AEB-Kunde erhalten Sie dieses Kundenmagazin. Sie können der Zusendung jederzeit schriftlich widersprechen unter AnachB@aeb.com. © Alle Rechte vorbehalten. Veröffentlichungen, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung der AEB GmbH. ISSN 2363-6831

Print

kompensiert Id-Nr. 1551588 www.bvdm-online.de


Sicher handeln in unsicheren Zeiten Jederzeit rechtssicher und effizient zu handeln ist eine Herausforderung. Gehen Sie auf Nummer sicher. Mit ASSIST4 Compliance & Risk Management. Die Software für rechtskonforme Logistik- und Supply-Chain-Prozesse.

Jetzt auch mittelbares Bereitstellungsverbot und OFAC 50%-Regel prüfen

Schlanke und sichere Abläufe durch automatisierte Prüfungen im Hintergrund Deutsches, europäisches und US-Recht in einem einzigen Aufruf Tagesaktueller Datenservice Sicherheit und Compliance durch vorbeugende Embargo-Checks Transparenz durch lückenlose Dokumentation

Mehr Infos zu sicheren Warenströmen unter www.aeb.com/compliance

Profile for AEB Software

AnachB 02.2017. Achtung, US-Exportkontrolle. Wie sich Unternehmen absichern können.  

AnachB bringt zusammen, was zusammengehört: Informationen zu Außenwirtschaft, Logistik und IT. Im Fokus stehen dabei Nutzwert und Mehrwert f...

AnachB 02.2017. Achtung, US-Exportkontrolle. Wie sich Unternehmen absichern können.  

AnachB bringt zusammen, was zusammengehört: Informationen zu Außenwirtschaft, Logistik und IT. Im Fokus stehen dabei Nutzwert und Mehrwert f...