Page 1

GEMEINDEGESCHEHEN – VON TUX BIS STRASS

1

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

32 | 2019

73. Jahrgang · Herausgeber Marktgemeinde Mayrhofen · Jahresabo € 35,- · Einzelpreis € 1,- · erscheint wöchentlich · 9. August 2019 · Nr. 32

EIN GROSSES STELLDICHEIN

Schützenregimentstreffen in Kaltenbach 23. - 25. August Seite 10-11

DIESE WOCHE

HOHER FRAUENTAG

IN LUFTIGER BERGWELT

Von Festtagstrachten und langen Traditionen

Skiareatest-Team unterwegs für den Sommertest

Seite 12-15

Seite 16

SCHWERPUNKT UDERNS

Österreichische Post AG | WZ 02Z031716 W | nicht retournieren Marktgemeinde Mayrhofen, Hauptstraße 409, 6290 Mayrhofen

Seite 22 - 25

Nächster Schwerpunkt in der KW 34: GERLOSBERG


32 | 2019

2

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

SEITENBLICKE

IMPRESSUM Zillertaler Heimatstimme

Verleger und Herausgeber Marktgemeinde Mayrhofen 6290 Mayrhofen, Hauptstraße 409 T 05285 64000 | F 05285 64000 34 Chefredakteurin: Gerda Gratz Hersteller Satzarbeit: die praxis, Werbeagentur 6290 Mayrhofen, Schmiedwiese 173 Druck: Athesia Druck GmbH Innsbruck/Bozen Redaktion und Anzeigenannahme die praxis, Werbeagentur, Mayrhofen T 05285 62000 22 | F 05285 62000 40 redaktion@zillertalerheimatstimme.at anzeigen@zillertalerheimatstimme.at Mo-Fr 09-12 Uhr und Di-Do 14-17 Uhr Annahmeschluss in der betreffenden Erscheinungswoche REDAKTION: Montag 10.00 Uhr ANZEIGEN: Montag 12.00 Uhr Namentlich oder mit Kürzel gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder und sind von der Redaktion nicht in allen Einzelheiten des Inhalts und der Tendenz überprüfbar. Für unverlangte Manuskripte übernimmt die Schriftleitung keine Verantwortung. Nachdruck ausschließlich mit schriftlicher Erlaubnis der Redaktion. P.b.b. Erscheinungs- und Verlagspostamt 6290 Mayrhofen. Copyright Um urheberrechtliche Unannehmlichkeiten zu vermeiden, weisen wir darauf hin, dass der Auftraggeber bzw. Überbringer von Unterlagen für Inserate und Textbeiträge das Urheberrecht für überlassene Fotos, Vorlagen udgl. haben muss, und somit der Hersteller und Herausgeber der Zillertaler Heimatstimme schad- und klaglos gehalten wird.

Finkenberg-Open-Air 2019 Alpenrock a day and night long!

Waldfest der Schützen Fleißige Helfer sorgten für kulinarische Schmankerl und gute Stimmung

Geschäftsbedingungen Es gelten die Bestimmungen der „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ der Zillertaler Heimatstimme. Die jeweils aktuelle Ausgabe ist beim Herausgeber oder unter www.zillertalerheimatstimme.at einsehbar. Gender-Hinweis Aus Gründen der besseren Lesbarkeit werden in der Zillertaler Heimatstimme zum Teil Begriffe wie z.B. „Mitarbeiter“ in der maskulinen Schreibweise verwendet. Grundsätzlich beziehen sich diese Begriffe immer auf beide Geschlechter. Kürzung von Texten Die Redaktion behält sich vor, gegebenenfalls bei redaktionellen Beiträgen und Leserbriefen Kürzungen vorzunehmen oder diese auch ganz wegzulassen. Die Platzierung und Anordnung von Texten und Fotos ist allein der Redaktion vorbehalten. Bei mehreren Fotos zu einem Text werden diese nur berücksichtigt, wenn genügend Platz vorhanden ist. Nach Redaktionsschluss eingelangte Beiträge können erst in der darauffolgenden Woche berücksichtigt werden. Abo-Service office@mayrhofen.tirol.gv.at Frau Anita Pfister-Kreidl T 05285/64000-11 Titelbild: © Zillertaler Schützenregiment

Der Schwendberg in Feierstimmung: Franziska Dengg feierte ihren 50sten Geburtstag – Sabine, Helene, Hannes und das Geburtstagskind

Foto: Dominik Sommerfeld

Amtsblatt der Marktgemeinde Mayrhofen


AUFGEBLATT‘LT

3

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

32 | 2019

Mit Engagement für eine Wertegemeinschaft – Herz zeigen

Foto: Gerda Gratz

Der Mensch im Mittelpunkt

In unserer schnelllebigen Zeit gilt es, vermehrt den Menschen in den Mittelpunkt zu stellen. Scheint doch fälsch-

licherweise die ständige Selbstoptimierung als Ausdruck grenzenloser Selbstbestimmung der Schlüssel zum Erfolg zu sein. Das große Rennen in einer Zeit, in der Geschwindigkeit und Veränderung nicht mehr Mittel zum Zweck, sondern Ziele geworden sind. Nahezu jeder Lebensbereich ist davon betroffen. Der Mensch im Hamsterrad des Lebens, muss ständig auf Leistung gehen, um nicht auf der Strecke bleiben zu wollen. Wo aber bleibt der Mensch beim Wettlauf mit der Bezeichnung „Man ist niemals gut genug“? Auf der Strecke? In der vorliegenden Ausgabe können Sie von zwei Schwerpunkten lesen. Zum einen von einer „Zillertaler Annäherung“ an das Thema Hoher Frauentag. Mit dem Röckl, der Festtagstracht der Zillertalerin und dem Zillertaler Granaten spannen wir einen traditionellen Bogen

zum Landesfeiertag der Tiroler, beides wird zu Festlichkeiten gerne getragen.

Herz für den Mitmenschen! Lesen Sie darüber auf den Innenseiten.

Zum anderen rücken wir die Gemeinde Uderns im Vorderen Zillertal ins Licht und werfen dort den Fokus auf die Lebenshilfe Tirol – Bahnhof Uderns. Die Lebenshilfe Tirol und die Zillertalbahn haben in Uderns vor mehr als fünfzehn Jahren eine Vorzeigeeinrichtung geschaffen. Eine Einrichtung, bei der der intellektuell beeinträchtigte Mensch einen besonderen Platz im Leben einnimmt. Ein Ort, wo ganz viel Herz gezeigt wird und der Mensch im Mittelpunkt steht. Im „Wartezimmer des Bahnhofs Uderns“ zwischen Bahngleis und Bundesstraße, zwei Verkehrsadern, die symbolisch für den ständigen Fluss des Lebens stehen, hat der sich nach Inklusion sehnende Mensch seinen individuellen Persönlichkeitsraum, seinen sicheren Anker. Die Lebenshilfe Uderns, ein Platz mit

Unsere Gesellschaft braucht mehr denn je eine Kultur der Herzlichkeit, bei der der Mensch im Mittelpunkt steht! Foto: T. Anzenberger

„Am Hohen Frauentag holen wir Menschen vor den Vorhang, die sich mit großem Einsatz dem Wohlergehen der Gesellschaft widmen“, so die Worte von Landeshauptmann Günther Platter anlässlich der Ansprache zu den letztjährigen gemeinsamen Feierlichkeiten am Hohen Frauentag der Tiroler und Südtiroler Landesregierung in Innsbruck. Am Tiroler Landesfeiertag werden Menschen, die sich durch ihr persönliches Engagement in unterschiedlichen Bereichen in den Dienst der Gemeinschaft gestellt haben, ausgezeichnet. Diesseits und jenseits des Brenners stehen die Geehrten stellvertretend für all jene Menschen, die sich mit Überzeugung, Leidenschaft und Mut für Menschen, Tradition und Kultur einsetzen.

Gerda Gratz Chefredaktion gerda@zillertalerheimatstimme.at


32 | 2019

Sa 10.8.

So 11.8.

Do 15.8.

4

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

ÄRZTE- UND APOTHEKENDIENST IM ZILLERTAL

TUX

MAYRHOFEN

ZELL/ZILLER

STUMM/FÜGEN

ZAHNARZT

APOTHEKEN

Dr. Peter Peer Juns 592 05287 86180 10.00 bis 11.00 16.00 bis 17.00

MR Dr. Wilfried Schneidinger Hauptstraße 435 05285 63124 10.00 bis 12.00 17.00 bis 18.00

MR Dr. Wilfried Schneidinger Hauptstraße 435 05285 63124 10.00 bis 12.00 17.00 bis 18.00

Dr. Franz Josef Welsch SCHLITTERS 52a 05288 72311 10.00 bis 11.00 17.00 bis 18.00

Dr. med. dent. Florian Krejci MAURACH Dorfstraße 146 05243 5006 09.00 bis 11.00

Rupertus Apotheke STUMM 05283 2627 Steinbock Apotheke MAYRHOFEN 05285 62313

Dr. Peter Peer Juns 592 05287 86180 10.00 bis 11.00 16.00 bis 17.00

Dr. Vladan Gergely Ärztehaus Ramsau Ramsau i.Z. 160 05282 50991 10.00 bis 12.00 16.00 bis 17.00

außerhalb dieser Zeiten:

außerhalb dieser Zeiten:

0664 3837415 od. 141

0664 3837415 od. 141

MR Dr. Wilfried Schneidinger Hauptstraße 435 05285 63124 10.00 bis 12.00 17.00 bis 18.00

MR Dr. Wilfried Schneidinger Hauptstraße 435 05285 63124 10.00 bis 12.00 17.00 bis 18.00

außerhalb dieser Zeiten:

außerhalb dieser Zeiten:

0664 3837415 od. 141

0664 3837415 od. 141

Dr. Vladan Gergely Ärztehaus Ramsau Ramsau i.Z. 160 05282 50991 10.00 bis 12.00 16.00 bis 17.00

Dr. Vladan Gergely Ärztehaus Ramsau Ramsau i.Z. 160 05282 50991 10.00 bis 12.00 16.00 bis 17.00

16.00 bis 18.00 Dr. Franz Josef Welsch SCHLITTERS 52a 05288 72311 10.00 bis 11.00 17.00 bis 18.00

Dr. med. dent. Florian Krejci MAURACH Dorfstraße 146 05243 5006 09.00 bis 11.00

Rupertus Apotheke STUMM 05283 2627 Steinbock Apotheke MAYRHOFEN 05285 62313

10.00 bis 12.00 16.00 bis 18.00 Dr. Günter Lechner FÜGEN Karl-Mauracher-W. 1 05288 20616 10.00 bis 11.00 17.00 bis 18.00

Dr. dent. med. Christina Krause JENBACH Huberstraße 33 05244 63450 09.00 bis 11.00

Rupertus Apotheke STUMM 05283 2627 Steinbock Apotheke MAYRHOFEN 05285 62313

10.00 bis 12.00 16.00 bis 18.00 Außerhalb der Öffnungszeiten ist die Rupertus Apotheke in Stumm von Sa., 10.8., bis Fr., 16.8., für Notfälle erreichbar.

BILD DER WOCHE

DR. GERALD BLECKENWEGNER Unsere Ordination ist von Mo., 29.07. bis Fr., 16.08.2019 wegen Urlaub GESCHLOSSEN! Nächste Ordination: Mo., 19.08.2019 um 8.00 Uhr. DR. GERALD BLECKENWEGNER Augenarztpraxis | Ried im Zillertal 05283 3980

DR. MED. KATHARINA WEBER-GREDLER Unsere Ordination bleibt vom Freitag, den 16.08.2019 bis Freitag, den 30.08.2019 GESCHLOSSEN! Nächste Ordination ist am Montag, den 02.09.2019. „Heuschober“ im Zillergrund – ein selten schöner Anblick

Foto: Paul, paul.wechselberger@aon.at

ORDINATION WEBER-GREDLER 6290 Mayrhofen | Hauptstraße 456 05285 62550


AKTUELL IM ZILLERTAL

5

Mayrhofen, am 13. August

Blumenschmuckbewertung

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

32 | 2019

Marktgemeinde Zell am Ziller

SPRECHTAG

Foto: Hubert Aschenwald

Der Sprechtag der Ernährungs- und Diätberatung des AVOMED Tirol findet am Montag, den 12. August, von 9.00 bis 12.00 Uhr im Marktgemeindeamt Zell am Ziller statt. Anmeldung unter 2222-10 erforderlich.

Das Kulturreferat der Gemeinde freut sich, auch heuer wieder eine Blumenschmuckbewertung durchführen zu können und diese wird am Dienstag, 13. August, zwischen 8 und 18 Uhr stattfinden.

Beratungsstelle PSP im Zillertal

Unser Beratungsangebot richtet sich an Menschen in psychischen Krisen und mit psychischen Erkrankungen sowie an deren Angehörige. Die Beratungszeiten im Sozialzentrum in Mayrhofen sind Mittwoch von 10.00 - 12.00 Uhr. Sie erreichen uns unter der Nummer 05242/67881 oder kontakt.schwaz@psptirol.org

Die Bewertungseinteilung erfolgt für Bauernhäuser, Privathäuser und Gewerbebetriebe. Die Bewertungskommission wird wie im Vorjahr Herr Ing. Josef Stocker vom Tiroler Bildungsforum – Blühendes Tirol von einem Gärtner und Mitgliedern des Kulturausschusses im Gemeinderat bei den Besichtigungen begleitet.

Foto: Zillertaler Haderlumpen

18.00 Uhr Einmarsch der Bundesmusikkapelle Aschau und der Schützenkompanie Aschau. 18.30 Uhr Tanz und Stimmung mit den „AUSHOLTER“ aus dem Zillertal. Es gibt Hendl, Würsteln, Bier und Wein und gute Stimmung obendrein! EINTRITT FREI!

Eure Kulturreferentin Burgi Huber

Start ins letzte „Lumpenjahr“

Eine zünftige Warm-up-Party mit dem beliebten Markus Steindl, alias „DJ Mox“, ab 18 Uhr in „Lumpens Jausenstü-

Am Samstag, den 10. August, findet das alljährliche Schützenfest der Schützenkompanie Aschau am Bahnhofsplatz statt.

Wir freuen uns schon auf zahlreiche schön geschmückte Häuser, die auch zu einem gepflegten Ortsbild wesentlich beitragen!

Exklusiv-Open-Air von 9. bis 11. August

Als Dankeschön an all ihre Freunde und Fans für die 33-jährige Treue findet das vorletzte Open-Air-Fanwochenende der legenären „Zillertaler Haderlumpen“ bei freiem Eintritt statt.

SCHÜTZENFEST der Schützenkompanie Aschau

berl“ von Sabine und Peter läutet am Fr. das Fanwochenende ein. Auf der Wiese davor steigt dann am Samstagabend traditionell das große Open-AirKonzert. Bereits ab 18 Uhr sorgt DJ Bubi Lechner für ein Warm-up, ehe ab 20.30 Uhr die „Zillertaler Haderlumpen“, die Bühne betreten. Am Sonntag wird ab 12 Uhr auf der Hirschbichlalm aufgespielt, ab 14 Uhr im Jausenstüberl. Derzeit befindet sich das beliebte Trio auf Abschiedstournee, bis August 2020 stehen noch rund 160 Termine im deutschsprachigen Raum Europas auf dem Spielplan. Quelle: GMedia

„Chill@...“ mit Bubble-Soccer-Turnier ACHTUNG JUNGE MAYRHOFNERINNEN & MAYRHOFNER ... Das nächste „Chill@...“ mit Bubble-Soccer-Turnier findet am Freitag, 9. August, ab 14.00 Uhr am Kunstrasenplatz in Mayrhofen statt. Stellt schon jetzt eure Mannschaft zusammen. Der Sport- und Familienausschuss der Marktgemeinde Mayrhofen freut sich auf euch!

WICHTIGE INFO: Unser „Radl-Doktor“ Rudolf ist vom 12. bis 24. August auf Urlaub! Nächste Sprechstunde am 26. August ab 8.00 Uhr. Umfahrungsstraße 635, Mayrhofen | Tel. 05285 62448/DW 16


32 | 2019

FREITAG, 09.08.

DONNERSTAG, 15.08.

FÜGEN Dorf- und Bauernmarkt, Friedhofsparkplatz, ab 8.00 Uhr

SCHLITTERS Kräutergartenfest im Mariengarten, ab 10.00 Uhr

HART Harter Aufest, Waldfestplatz, Beginn: 20.00 Uhr

HIPPACH „Ålmerisch g’sungen – Ålmerisch g’spielt“ – lustiges Almfest mit echter Volks- und Blasmusik auf „Schiestl’s Sunnalm“, Hochschwendberg – Horberg, ab 11.00 Uhr, Eintritt frei

ZELLBERG Open-Air der Zillertaler Haderlumpen, 9. – 11.08, Fr. Warm-up-Party 18.00 Uhr „Lumpens Jausenstüberl”, Sa. Konzert Wiese vorm Jausenstüberl ab 18.00 Uhr, So. ab 12.00 Uhr Live-Musik auf der Hirschbichlalm, ab 14.00 Uhr im Jausenstüberl, Eintritt jeweils frei

SAMSTAG, 10.08. FÜGEN Schmankerlfest, Kapfingerplatz, ab 18.00 Uhr ASCHAU Schützenfest, Bahnhofsplatz, ab 18.00 Uhr SCHWENDAU „Schoat’n Fest“ der Freiwilligen Feuerwehr, Horbergbahn, ab 15.00 Uhr

SONNTAG, 11.08. TUX 15 Jahre Kasermandl – ab 15.00 Uhr Live-Musik mit den „Zillertaler Mandern”, ab 19.00 Uhr mit dem „Duo Zillertal” beim Kasermandl in Tux-Vorderlanersbach

DIENSTAG, 13.08. MAYRHOFEN Theater „Da Pfennigfuchser“, Europahaus, 20.00 Uhr, weitere Aufführungen: 20., 27.08., 1. und 10.09., 1.10., Karten an allen Ö-Ticket-Verkaufsstellen FINKENBERG „Sun, Fun & Planschparty“, Erlebnisfreischwimmbad, 13.00 – 17.00 Uhr (bei guter Witterung), Gratis-Eintritt für alle Kinder MAYRHOFEN Kinderabenteuer im Scheulingwald, ab Europahaus 10.10 Uhr, Infos, Anm. (Vortag): www. naturpark-zillertal.at, 05282 / 52181

MITTWOCH, 14.08. TUX „Endstation“, Tux-Center Lanersbach, 20.15 Uhr, weitere Aufführungen: 28.08., 4.09., Res.: TVB Tux-Finkenberg, 05287 /8506

VERANSTALTUNGSÜBERSICHT

6

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

GINZLING Ausstellung „Gletscher. Welten“ im Naturparkhaus, Mo. bis Do. 8.30 – 12.00 Uhr und 13.00 – 17.00 Uhr, Fr. 8.30 – 12.00 Uhr, weitere Ausstellungen im Naturpark unter www.naturpark-zillertal.at

WÖCHENTLICH MAYRHOFEN Pokerturnier in der Edelweiss-Lounge, Mo. 20.30 Uhr

MAYRHOFEN „Kraft der Gedanken und mentale Techniken“ – Bahnhofsplatz, ab 18.00 Uhr

FÜGEN HolzErlebnisWelt – Führungen Montag bis Freitag um 9.00, 11.00, 13.00 und 15.00 Uhr

GINZLING Sagenspaziergang, ab Naturparkhaus 9.45 Uhr, Anm. (Vortag), Infos: 05282 / 52181, www.naturpark-zillertal.at

MAYRHOFEN Zillertaler Bauernmarkt jeden Freitag am JosefRiedl-Platz, 9.00 bis 13.00 Uhr

TUX Tuxer Gassenfest, Live-Musik ab 13.00 Uhr mit „Vollgas Tirol“, ab 15.30 Uhr mit den „Ursprung Buam“, ab 19.00 Uhr mit den „zwei Ginzlingern“, beim Kasermandl Vorderlanersbach, Eintritt frei

VORSCHAU SCHLITTERS Samstag, 17.08. Workshop, Mariengarten, 14.00 Uhr SCHWENDAU Samstag, 17.08. 13. Zillertaler Krapfenfest - Ein Tag voller Kulinarik und Musik, Dorfzentrum, ab 10.30 Uhr GINZLING Samstag, 17.08. 51. Zillertaler Steinbockmarsch mit Steinbocklauf, Infos: www.zillertaler-steinbockmarsch.com TUX Samstag, 17.08. Eröffnung Bike-Trail Tuxerjoch Beginn: 11.00 Uhr

TÄGLICH MAYRHOFEN Foto-Ausstellung von Rosemarie Aumann, Europahaus, Mo.–Sa. 8.00-18.00, So. 8.00-12.00 HINTERTUX Führung durch den „Natur Eis Palast“ mit Bootsfahrt, Infos unter Tel: 0676 / 30 70 000 MAYRHOFEN Besichtigung ErlebnisSennerei Zillertal und SchauBauernhof von 9.00 – 17.00 Uhr

FÜGEN Schaukäserei Fügen, Mo. Fr. 8.00 - 18.00, Sa. 8.00 - 14.00 Uhr, Führungen Mo. - Fr. 10.00 u. 11.00 Uhr, Gruppen: 05288 / 62334 MAYRHOFEN „Käse mit Musik“, jeden Freitag von 15.00 bis 18.00 Uhr, ErlebnisSennerei Zillertal ZELL/ZILLER Zillertaler Regionalmuseum, Mo. bis Fr. 10.00 und 16.00 Uhr, Infos: 0664 / 1313787 TUX „Die Kristalle der Steinzeitjäger“, Jöchlhaus Madseit, Mo. 10.30 Uhr, Di. 14.00 Uhr auf Voranmeldung: 05387 / 87668, Sagenstunde „Mythen der Alpen“ Do. 16.30 Uhr

Fest der Freiwilligen Feuerwehr Ramsau Ob eine laue Sommernacht oder ein verregneter Augustsamstag – „ZZ – De Zuagroastn Zillertaler“ sorgen am 17. August ab 18 Uhr für tolle Stimmung beim Feuerwehrfest in Ramsau i. Z., zudem die Freiwillige Feuerwehr Ramsau im Zillertal recht herzlich rund ums Gerätehaus (überdachtes Festgelände) einlädt. Mit kulinarischen Köstlichkeiten wie Schnitzel, Bratwurst oder den traditionellen „Zillertaler Krapfen“ verwöhnen wir die Gaumen unserer Besucher. Zwischendurch nimmt man in der Blaulichtbar einen gemütlichen Drink und genießt den Abend. Der Erlös des Festes wird für Ankauf und Wartung der Gerätschaften verwendet. Auf einen gemütlichen Abend und reges Kommen freut sich die Freiwillige Feuerwehr Ramsau im Zillertal.

FÜGEN „Museum in der Widumspfiste“, Infos: 0650 / 2448028

www.facebook.com/fframsau

TUX „Frauen in Tux & Frauen im Himalaya“, Mehlerhaus Madseit, Mo. u. Fr. 13.00 - 17.00 Uhr

KINO MAYRHOFEN

Mehr Infos unter

MAYRHOFEN Tiroler Abende mit den Ursprung Buam & der Trachtengruppe D’Sonnwendler, jeden Mittwoch, Europahaus, 20.00 Uhr

aktuelles Kinoprogramm: www.movie-mayrhofen.at

GERLOS Zillertaler Bauernmarkt, Musikpavillon, jeden zweiten Mittwoch 16.00 bis 19.00 Uhr

TV-PROGRAMM 09.08. - 15.08.2019

TUX/FINKENBERG „Magische Momente im Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen“ – Interressantes u. Wandertipps, jeden Mo., Tux-Center Lanersbach 17.30 Uhr, VS Finkenberg 20.30 Uhr, Eintritt frei

Wochenmagazin Hengl & Habeler am Hintertuxer Gletscher

ZILLERTAL TV

Zillertal Aktuell Natureispalast


AKTUELL IM ZILLERTAL

7

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

32 | 2019

Ein Tag voller Kulinarik und Musik

Zillertaler Krapfenfest in Schwendau am 18. August

Süß und pikant Bei diesem Fest dreht sich alles um den Zillertaler Krapfen. Ob „süße Krapflang“, Krautkrapfen oder das Original, im Dorfzentrum von Schwendau wird jeder Besucher auf seine

Kosten kommen. Feines vom Grill, das bekannte „Melchermuas“ und selbstgebackene Kuchen sind ebenfalls einen „Koschter“ wert. Die Schwendauer Brennmeister schenken ihre edlen Tropfen aus und geben jedem einen Einblick in die Schnapsbrennerei.

Lindenstraße bis ins Dorfzentrum von Schwendau zum Krapfenfest ein. Von 11.00 Uhr bis 15.00 Uhr unterhält die Musikgruppe „ECHT BÖHMISCH“ die Festgemeinde, ab 15.30 Uhr spielen „Die Goldrieder aus Osttirol“ auf. Die kleinen Besucher er-

warten Spaß und Unterhaltung beim Feuerwehrgerätehaus Schwendau. Das Fest findet bei jeder Witterung statt. Auf zahlreiche Besucher in Tracht freut sich die Bundesmusikkapelle Hippach. Der Eintritt ist natürlich frei!

Buntes Programm mit viel Tradition Musikalisch werden die Gäste von mehreren beliebten heimischen Volksmusik-Formationen über den Tag und bis in den frühen Abend hinein begleitet. Um 10.30 Uhr zieht die Bundesmusikkapelle Hippach vom Dorfzentrum Hippach über die

Foto: Archiv TVB Mayrhofen

Die Bundesmusikkapelle Hippach veranstaltet zum 13. Mal das Zillertaler Krapfenfest in Schwendau. Bei Gästen und Einheimischen ist das Krapfenfest schon Kult und hat sich einen Namen unter den zahlreichen Sommerveranstaltungen im Zillertal gemacht. Am 18. August heißt es wieder „auf ins Schwendauer Dorfzentrum zum Krapfenessen“!

Marktgemeinde Zell am Ziller

Kirchtag im Zillertaler Regionalmuseum

Foto: Gemeinde Zell a. Z.

Weise gesorgt. Auch der Nachwuchs wird entsprechend betreut, für ihn wird ein eigenes Unterhaltungs- und Beschäftigungsprogramm eingerichtet. Musikalisch wird der Kirchtag von den Musikgruppen „Kreuz und Fidel“ sowie „Die Pfundigen“ gestaltet. Darüber hinaus

Der Museumsverein Zillertal lädt Groß und Klein zu dieser traditionsreichen Veranstaltung, die am Hohen Frauentag, dem Tiroler Landesfeiertag, ab 11.00 Uhr auf dem Museums-Areal in Zell am Ziller stattfinden wird, recht herzlich ein. Kirchtage haben in unserem Land eine lange Tradition, sie werden einmal im Jahr abgehalten. Ursprünglich hat dieses Fest am Jahrestag der Kirchen-

weihe, welche zugleich den Namenstag des Kirchenpatrons darstellt, stattgefunden. Im Laufe der Zeit hat sich daraus ein allgemeines Dorffest entwickelt, das wegen anstehender Erntezeiten vielfach in den Herbst verlegt worden ist. Für Speis und Trank, besonders in Form bodenständiger, lokaler Spezialitäten, teilweise am antiquarischen Küchenherd sowie im Backofen zubereitet, wird in vielfältiger

bietet die Veranstaltung eine gute Gelegenheit, sich über Neuzugänge in Form von Ausstellungsobjekten zu informieren. Besonders sei in diesem Zusammenhang auf die Möglichkeit verwiesen, den Veranstaltungsort mit der Zillertalbahn anzufahren.

Marktgemeinde Mayrhofen

Verschiebung Restmüllabfuhr wegen Feiertag am 15. August Wie im Müllabfuhrkalender der Gemeinde vermerkt, wird darauf hingewiesen, dass sich der Zeitpunkt für die Restmüllabfuhr wegen des Feiertags „Maria Himmelfahrt“ in der betreffenden Woche auf Freitag, 16. August, verschiebt. Bei dieser Gelegenheit wird wiederum ersucht, die abzuholenden Restmüllbehälter erst am frühen Morgen des betreffenden Abfuhrtages bereitzustellen! Monika Wechselberger Bürgermeisterin


32 | 2019

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

RÖM. KATH. PFARRAMT MAYRHOFEN - 09.08. - 18.08. Freitag, 9.08. - 19.00 Uhr Aussetzung des Allerheiligsten und stille Anbetung, Beichtgelegenheit 19.30 Uhr Abendmesse f. Josef Müller/f. Hansjörg u. Josef Schösser/f. Felix, Franz u. Rosa Kröll, Dornegg/f. Tasser Franz u. Maria und Sohn/f. Adelinde Geisler/f. Franz u. Milla Hausberger, Siegeler Samstag, 10.08. - 19.30 Uhr Vorabendmesse, Wetteramt Eckartau u. Schweinberg f. Franz Eberharter u. Verw. Trummler/f. Anna u. Anton Eberharter/f. Verst. der Fam. Kröll u. Fritz/f. Franz u. Margarethe König/f. Anna Kröll/f. Hannes Amor u. Ang. Sonntag, 11.08. - 10.00 Uhr Pfarrgottesdienst 11.30 Uhr Taufe von Gabriel Siess Montag, 12.08. - 19.30 Uhr Abendmesse in Häusling Maria Schnee (jeden Montag bis Ende August) Dienstag, 13.08. - 10.30 Uhr Messe im Sozialzentrum Mittwoch, 14.08. - 7.00 Uhr Frühmesse Donnerstag, 15.08. - 10.00 Uhr Hochamt mit Te Deum – Gestg. Kirchenchor Kräuterweihe mit dem Frauenbund f. Hansjörg Kröll, Kramer/f. Christa u. Maria Moigg, Rosenhof/f. Billy Dengg u. Vater Martin Dengg/f. Maria u. Josef Steiner/f. Marianne u. Hans Haaser/f. Vinzenz u. Hedwig Eberharter/f. Sepp, Loise und Stefan Hundsbichler Freitag, 16.08. - 19.00 Uhr Aussetzung des Allerheiligsten und stille Anbetung, Beichtgelegenheit 19.30 Uhr Abendmesse f. Stefan Egger/f. Maria und Franz Schneeberger/f. Runfrid und Alois Pfeiffer/f. Johann Rahm u. Norbert Kröll/f. Konrad u. Maria Schatz und Maria Eberharter/f. Franz, Sabine u. Martin Egger Samstag, 17.08. - 19.30 Uhr Vorabendmesse f. Verst. der Fam. Kofler u. Pfister/f. Alois Neuner/f. Elisabeth u. Max Mariacher/f. Stefan Mariacher/f. Elisabeth, Josef u. Hanspeter Hochmuth Sonntag, 18.08. - 10.00 Uhr Pfarrgottesdienst www.pfarremayrhofen.at, pfarre.mayrhofen@pfarre.kirchen.net GOTTESDIENSTE IM SEELSORGERAUM DORNAUBERG – HIPPACH – ASCHAU Samstag, 10.08. - Hippach: 19.00 Uhr Hl. Messe Aschau: 14.00 Uhr Gemeinschaftstauffeier Sonntag, 11.08. - Hippach: 9.00 Uhr Hl. Messe Aschau: 10.15 Uhr Hl. Messe Dornauberg: 18.00 Uhr Hl. Messe RÖM. KATH. SEELSORGERAUM ZELL/ZILLER - 09.08. – 11.08. Freitag, 9.08. - 18.00 Uhr Eucharistische Anbetung und Beichtgelegenheit 19.00 Uhr Abendmesse Samstag, 10.08. - 8.00 Uhr Wallfahrermesse in Maria Rast 17.00 Uhr Rosenkranz in der Pfarrkirche Sonntag, 11.08. - 8.00 Uhr Beichtgelegenheit 8.30 Uhr Pfarrgottesdienst 10.00 Uhr Hl. Messe in Ramsau 19.00 Uhr Abendmesse RÖM. KATH. SEELSORGERAUM RIED-KALTENBACH - 08.08. – 15.08. Donnerstag, 8.08. - 19.00 Uhr Aussetzung des Allerheiligesten und Anbetung 19.30 Uhr Rosenkranz Samstag, 10.08. - 19.30 Uhr Rosenkranz in der Pfarrkirche Sonntag, 11.08. - 8.30 Uhr Heilige Messe für die armen Seelen 19.00 Uhr Heilige Messe für die Pfarrgemeinde Donnerstag, 15.08. - 8.30 Uhr Heilige Messe nach Meinung 19.00 Uhr Hochamt und Heilige Messe zu Ehren der Gottesmutter Maria mit Kräuterweihe. Gestaltung: Kirchenchor Ried-Kaltenbach Das ewige Licht brennt von 11.08. – 17.08. in Ried für Max Eberharter/f. Franz Eberharter/f. Franz Plattner jun., Anna Sprenger und Familie Oberdacher/f. Alois Fankhauser f. Johann und Peter Leo und Eltern und Familie Geisler/f. Elisabeth und Andreas Rauch in Kaltenbach für Johann Bliem (Wies) und verstorbene Eltern/f. Christian und Johann Wimmer und Leni Burtscher/f. Josef Margreiter www.seelsorgeraum.ried-kaltenbach.at

KIRCHNBANK'L

8

RÖM. KATH. SEELSORGERAUM UDERNS - 10.08. –15.08. Samstag, 10.08. - 18.30 Uhr Heilige Messe für die armen Seelen Dienstag, 13.08. - 18.30 Uhr Rosenkranz Donnerstag, 15.08. - 10.00 Uhr Hochamt und Heilige Messe zu Ehren der Gottesmutter Maria mit Kräuterweihe. Gestaltung: Kirchenchor Uderns Das ewige Licht brennt von 11.08. – 17.08. für Traudl Fritzl/f. Luise und Anna Eberharter/f. Franz und Siegfried Mair/f. Andrea Giehl und Großeltern www.seelsorgeraum.uderns.at RÖM. KATH. SEELSORGERAUM FÜGEN - 11.08. – 15.08. Sonntag, 11.08. - 10.00 Uhr Hl. Amt für die armen Seelen. Gestaltung: „Auflosn“ 12.00 Uhr Bergmesse am Schwemmbad Kreuz, Fügenberg Gestaltung: Landjugend Fügenberg 19.00 – 19.10 Uhr Plenum – Festgeläute aller Kirchenglocken Tirols zum Tiroler Landesfeiertag am 15.08. Mittwoch, 14.08. – 16.00 Uhr Hl. Messe im Franziskusheim Donnerstag, 15.08. – 6.00 Uhr Böllerschießen und Betläuten 9.00 Uhr Festliches Hochamt zu Ehren der Gottesmutter Maria m. Kräuterweihe Gestaltung: Kirchenchor Fügen mit Orchester und BMK Fügen RÖM. KATH. SEELSORGERAUM STUMM/HART 09.08. – 15.08. Freitag, 9.08. - Hart: 8.00 Uhr Hl. Messe Samstag, 10.08. - Stumm: 14.00 Uhr Taufe Emily Rieder 19.30 Uhr Vorabendmesse (mit Orgel Hannes Apfolterer) Sonntag, 11.08. - Hart: 8.30 Uhr Hl. Messe Stumm: 10.00 Uhr Hl. Messe (mit Orgel Hannes Apfolterer) mit Taufe Anton Josef Geisler Montag, 12.08. - Hart: 8.30 Uhr Hl. Messe Dienstag, 13.08. - Stumm: 18.30 – 19.30 Uhr Anbetung 19.30 Uhr Hl. Messe Donnerstag, 15.08. - Hart: 8.30 Uhr Festgottesdienst (mit Männerchor) Stumm: 9.00 Uhr Festgottesdienst (mit BMK Stumm) anschl. Prozession in die März Freitag, 16.08. - Hart: 8.00 Uhr Hl. Messe Das ewige Licht brennt in Hart für Franz Rieder – Juliane, Draht in Stumm für Anneliese Rainer - Franz CHRISTLICHE GEMEINDE PASTOR DETLEF KOHL, TEL. 0676 / 91 64 289 Gottesdienste finden in der Polytechnischen Schule Mayrhofen statt. Sonntag: 10.30 Uhr in Englisch und 17.30 Uhr in Deutsch. Diese Gottesdienste falls nötig auch bilingual. Freitag: 19.30 Uhr Bibelstunde in Deutsch und Englisch. www.christliche-gemeinde-mayrhofen.at EVANGELISCHE PFARRGEMEINDE JENBACH/ZILLERTAL Martin-Luther-Platz 1, 6200 Jenbach, Tel/Fax 05244 / 62448 E-Mail: jenbach@evang.at, www.evangelisch-jenbach.at Wir laden herzlich ein, am Sonntag, 11.08. um 10.00 Uhr zum Gottesdienst in der Christuskirche in Wattens, um 9.30 Uhr in der Pankrazkirche in Fügen und um 11.15 Uhr in der Kapelle im Sozialzentrum in Mayrhofen. NEUAPOSTOLISCHER GOTTESDIENST Jeden Sonntag um 9.30 Uhr in Jenbach. JEHOVAS ZEUGEN Biblischer Vortrag am Sonntag: 18.00 Uhr“ „Gibt es vom Standpunkt Gottes eine wahre Religion?“ Königreichssaal Uderns, Dorfstraße 20 Alle Zusammenkünfte sind öffentlich und kostenlos. E-Mail: max.tinello@gmx.at, www.jw.org


KIRCHNBANK‘L

9

UNSER NACHWUCHS

VERSTORBENE Hermann Hotter 81. Lj. 29. Juli 2019 Mayrhofen Regina Rieser „Flörl Regal“ 90. Lj. 30. Juli 2019 Hainzenberg

LISA BLIEM MAYRHOFEN geboren am 29.07.2019 um 09.38 Uhr, 2480g/48cm Andrea und Christian Bliem mit Nina

Anna Graf „Grasstua Anna“ 77. Lj. 7. August 2019 Hainzenberg Ferdinand Schwabl „Kumbichl Ferdal“ 89. Lj. 3. August 2019 Mayrhofen

PAUL WARMUTH SCHWENDAU geboren am 29.07.2019 um 12.03 Uhr, 3875g/54cm Monika und Florian Warmuth

Aloisia Fankhauser geb. Kammerlander 90. Lj. 5. August 2019 Ginzling

Ausflug auf die Eggalm

Ob Fahrten mit dem Floß im kalten See oder chillen auf den Sonnenliegen – es war für jeden etwas dabei, und

32 | 2019

Anlässlich des Heimganges unserer lieben

Regina Rieser „Flörl Regal“ möchten wir auf diesem Wege allen einfach DANKE sagen.

Ein besonderes „Vergelt‘s Gott“ gilt: - Herrn Dekan Dr. Ignaz Steinwender für die würdevolle Gestaltung der Beerdigung - den Messnern, Ministranten und der Vorbeterin Rosa - den Sargträgern Siegi, Martin, Hansjörg und Josef - dem Kreuzlträger Aaron - dem Kirchenchor - den Frauen in Tracht - dem Team vom Roten Kreuz samt Notarzt und Ersthelfern (Hubschrauber) sowie dem ÖRD – Peter Kahn - dem Sprengelarzt Dr. Streli - der Bestattung Kröll - allen Verwandten und Bekannten - allen für die Blumen-, Kerzen- und Messspenden sowie für das Entzünden der Gedenkkerzen im Internet - allen für die mündlichen und schriftlichen Beileidsbekundungen Hainzenberg, im Juli 2019

Die Trauerfamilien

Anfang und Ende eines Lebens – niemand wird gefragt, wann ...

Finkenberger Ministranten

Unser heuriger Ausflug führte uns zum Erlebnisspielplatz „Almspielerei Eggalm“ in Tux.

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

wir alle strahlten mit der Sonne um die Wette. Auf diesem Weg möchten wir uns ganz herzlich bei der Zillertaler Gletscherbahn – Eggalmbahnen und bei Christophorus Reisen – Linienbus für die Freifahrten sehr herzlich bedanken.

Hermann Hotter Wir durften für unseren lieben Hermann große Wertschätzung erfahren.

Dafür danken wir: - Herrn Pfarrer Mag. Jürgen Gradwohl für die feierliche Gestaltung der Beerdigung - dem Kirchenchor für die ergreifenden Lieder - den Sargträgern Helmuth, Edi, Peter und Seppl - dem Kreuzlträger Koby, den Ministranten und dem Mesner - der Vorbeterin Maria - allen, die am Sarg mit uns gebetet haben und für die Teilnahme am Begräbnis, besonders der BMK Mayrhofen für die Begleitung und die Melodien - wir bedanken uns besonders für die schönen Blumen, Kränze, Gestecke und Kerzengaben - für die vielen angezündeten Kerzen im Internet - weiters ein Danke an seine langjährige Hausärztin Dr. Katharina Weber-Gredler - dem BKH Schwaz, U1 und Intensivstation - der Bestattung Kröll mit ihren kompetenten Mitarbeitern - es tröstet, zu wissen, dass so viele mit uns fühlen Lisi mit Familie


32 | 2019

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

AKTUELL IM ZILLERTAL

10

Ein großes Stelldichein der Traditionsverbände, von 23. bis 25. August

Zillertaler Schützenregimentstreffen 2019 in Kaltenbach Der Alpenraum steht für die Pflege seiner Traditionen. Eine gelebte Besonderheit nehmen dabei die bunten Trachten der Schützen und Musikkapellen ein. 200 Jahre während, und kein bisschen leise, kann man das Zusammenstehen und das Zusammenspielen von Schützen und Musikkapellen beim Zillertaler Schützenregimentstreffen in Kaltenbach bezeichnen. Eine hochgelebte Tradition, bei der sich alljährlich Kompanien mit ihren prächtigen Trachten im Zillertal ein einzigartiges Stelldichein geben. Zelebriert werden der Zusammenhalt, die Freundschaft und die Pflege der Tradition. Ein geordnetes Bild für ein gemeinsames prestigeträchtiges Auftreten verbunden mit dem Stolz zur Tracht, das mit einem kredenzten Schnapserl einer hübschen Trachtlerin gefällig aufgefrischt wird. Das Musizieren und Feiern verstehen die Zillertaler, gut, wenn es auch heuer wieder einen prächtigen Anlass gibt. Das diesjährige Zillertaler Schützenregimentstreffen von 23. bis 25. August in Kaltenbach. Gerda Gratz: Major Herbert Empl, Sie ziehen auch heuer wieder die Fäden beim Zillertaler Schützenregimentstreffen. Was erwartet die Zuschauer? Major Herbert Empl: Wir Schützen sind eine Wertegemeinschaft und im Einklang mit dieser haben wir ein interessantes Programm zusammengestellt: Am Freitag, den 23.08. inszeniert die Regimentsmusikkapelle Zell am Ziller gemeinsam mit der Schützenkompanie Ried– Kaltenbach ein musikalisches Tongemälde mit dem Titel „Unter den Flügeln des Adlers“. Die stimmungsvolle Aufführung, mit visueller

Unterstützung durch Bilder aus dem Schützenjahreskreis sowie einer Musik, die auf die österreichische Geschichte und das Schützenwesen abgestimmt ist, wird ein besonderes Erlebnis für die Zuhörer. Beginn ist um 19.30 Uhr am Dorfplatz in Kaltenbach (GH Post). Abends im Festzelt spielen die „Zillertaler Mander“, nachdem das Fest offiziell mit einem Bieranstich eröffnet wurde! Am Samstag, den 24.08. findet zum ersten Mal in Nordtirol das „Tiroler Marketenderinnen Treffen“ statt. Hunderte Marketenderinnen aus Nord-, Ost-, Süd- und Welschtirol sowie Bayern werden sich stolz in ihrer bunten Tracht präsentieren. Wie jedes Fest der Schützen beginnt auch dieses mit einem Festgottesdienst um 18.00 Uhr in der Pfarrkirche in Ried. Um ca. 19.00 Uhr wird dann unter dem Applaus der Zuschauer und Ehrengäste die Defilierung mit der BMK Ried–Kaltenbach an der Ehrentribüne am Dorfplatz in Kaltenbach (GH Post) vorbeiführen. Die Preisverteilung für das Schießen am Regimentsschießstand und Grußworte der Bundesmarketenderinnen beschließen den offiziellen Teil, bevor um ca. 22.00 Uhr im Zelt die Party mit der beliebten Band VOLXROCK beginnt! Am Sonntag, den 25.08. ist dann der große Tag der Schützen des Zillertaler Schützenregiments. Der Sternmarsch aus Ried und Kaltenbach mit den 15 Kompanien des Regiments, drei Gastkompanien und vier Musikkapellen beginnt mit einem Böllerschuss um 9.15 Uhr. Um 10.00 Uhr beginnt die Feldmesse vor der „Wöscher Kapelle“ zwischen Ried und Kaltenbach, wozu die Bevölkerung herzlichst eingeladen ist.

Ab ca. 11.30 Uhr defilieren dann alle Schützenkompanien und Musikkapellen an der Ehrentribüne am Dorfplatz. Es wird für Teilnehmer und Zuschauer mit Sicherheit ein beeindruckendes Erlebnis. Im Festzelt, wo Teilnehmer und Zuschauer verpflegt werden, spielt die BMK Gerlos ein kurzes Konzert. Danach unterhält die Show-Band „Die 3 Verschärft‘n“! Das Programm wird bei jeder Witterung durchgezogen und bei Schlechtwetter teilweise ins Zelt verlegt! Wir laden die Bevölkerung des Zillertals ein, sich diese tollen Veranstaltungen anzuschauen! GG: Man rechnet mit 1.300 Teilnehmern an drei Veranstaltungstagen. Was zeichnet das Zillertal bei diesem Event aus? HE: Das Zillertal ist ein Tal, von dem man sagen kann, „da lebt das Tiroler Schützenwesen“! Wir zeigen das mit unseren starken Kompanien, die stolz und exakt auftreten, wo Jung und Alt ihren Platz und ihre Identität finden und nicht zuletzt durch unsere einheitliche und schöne Tracht. Wir Zillertaler stehen zu den Werten der Schützen, die in unseren Leitmotiven niedergeschrieben sind, und das spüren die Leute - das ist authentisch! GG: Die einheitliche Gestaltung der Tracht gibt es im Zillertal seit 1816, nachdem es wieder an die Habsburger Monarchie gefallen war. Wie viele Teilnehmer zählt die Zillertaler Abordnung und wie viele Zillertaler pflegen diese Tradition der gemeinsamen Tracht? HE: Das Schützenregiment Zillertal hat ca. 1.400 aktive Mitglieder, die sich selbstverständlich an die Adjustierungsrichtlinien des Regiments halten. Darüber hinaus tragen ebenfalls die Musik-

kapellen des Tales mit an die 900 Mitgliedern die gleiche Tracht. Wir sprechen hier von der „großen Tracht“. Eine Besonderheit des Zillertals ist, dass es hier auch eine „kleine Tracht“ gibt, die bei allen festlichen Anlässen getragen wird. GG: Kleider machen Leute. Ist man in der Tracht wer anderer, als im normalen Leben? HE: Die Tracht ist identitätsstiftend. Man trägt sie mit Stolz, und es bedarf keiner Worte, um zu erklären wer man ist. Ein „Zillertaler“ wird in der Tracht im Alpenraum sofort als solcher erkannt. Dies ist jedoch gleichzeitig eine Verpflichtung, da man in der Tracht mit seinem Auftreten für das ganze Tal steht! GG: Kommandant eines Schützenregiments zu sein, ist eine ehrenhafte Aufgabe, die auch einer gewissen Strenge bedarf, eine ernste Aufgabe. Vor allem aber eine Herzensangelegenheit. Geht man zurück in der Geschichte Tirols, in das Jahr 1796, so wurde Tirol dazumal durch die Bedrohung der Truppen Napoleons in Kriegsbereitschaft versetzt. Im selben Jahr hatten sich die Tiroler Landstände in Bozen, auf Anraten des Stamser Abtes Sebastian Stöckl, darauf geeinigt, das Land dem „Heiligsten Herzen Jesu“ anzuvertrauen und so göttlichen Beistand zu erhalten. Der feierliche Schwur hatte zur Folge, dass der Landsturm einen noch nie erlebten Zulauf an Freiwilligen erlebte. Das Herz-Jesu-Glöbnis wird jährlich am 1. Sonntag nach Fronleichnam von der Tiroler Landesregierung bei einem Landesgelöbnis-Gottesdienst in der Innsbrucker Jesuitenkirche erneuert. „Auf zum Schwur Tiroler Land, heb zum Himmel Herz und Hand“, lautet die erste Zeile des Gelöbnis-Liedes. Major Empl, sind Sie ein stolzer Tiroler, für den


AKTUELL IM ZILLERTAL

11

32 | 2019

Foto: Zillertaler Schützenregiment

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

STELLENAUSSCHREIBUNG als Schützenkommandant das Zusammenstehen wichtig ist, selbst wenn unser Land in ruhigen Zeiten lebt. Wie sehen Sie das Schützenwesen heute? Kann man heute überhaupt noch von einem Zulauf zu den Schützen sprechen? Heben Sie auch zum Himmel Herz und Hand? HE: Eine so große Gemeinschaft wie ein Schützenregiment kann nur funktionieren, wenn es Regeln und Statuten gibt, an die sich alle halten. Dass diese auf demokratischer Basis entstehen, liegt in der Geschichte, und ich sage immer, „wir Schützen sind die älteste Demokratie Europas“, denn wir haben unsere Führungskräfte immer schon aus der Mannschaft demokratisch gewählt! Als Schütze ist man in jedem Fall ein „stolzer Tiroler“, denn Glaube, Heimat und Kameradschaft sind eine der Grundsäulen unserer Wertegemeinschaft, und diese Werte gelten sowohl in ruhigen als auch in stürmischen Zeiten! Das Schützenwesen heute ist traditionell, aber aktuell zugleich und liegt sozusagen im „Zeitgeist“. Als Beispiel dafür möchte ich nur ein paar unserer Grundsätze zitieren: • Aktives und soziales Engagement in und mit der Kirche • Konsequente Arbeit in Gesellschaft und Gemeinschaft • Tiroler Identität & Landeseinheit: unsere Treue zur Heimat • Tracht und Brauchtum als Ausdruck der Landesidentität • Wertschätzung der Frauen im Tiroler Schützenwesen • Verantwortungsbewusste Jugendarbeit Dies sind nur einige Beispiele, die in unterschiedlichster Form auch in den Kompanien gelebt werden! Was die Bevölkerung nach außen

sieht, ist - es gibt kein großes Fest mit offiziellem Anstrich in Tirol ohne Schützenkompanie! Wenn man den Menschen authentisch erklärt und vorlebt, was Schütze sein bedeutet, braucht sich keine Kompanie Sorgen um den Nachwuchs zu machen! Viele kommen von selbst, einige wollen angesprochen werden. Die Bewusstseinsbildung beginnt oft schon bei Besuchen der Kompanieführung in den Schulen. Kommen Sie zum Regimentstreffen und Sie werden feststellen, da marschiert Jung neben Alt, Beamter neben Angestelltem, Selbstständiger neben Arbeiter, Pensionist neben Jugendlichem in einer Reihe als stolze Einheit, verbunden durch die Werte der Schützen! Ich bin ein gläubiger Mensch und Glaube ist – so finde ich – eine sehr persönliche Angelegenheit. Um meinen Glauben zu leben, muss ich jedoch nicht die Hand zum Schwur gegen Himmel heben. Fakt ist, dass Tiroler Schützen christlichen Glaubens sind, und die Treue zu Gott und zur Heimat fest auf fast allen Schützenfahnen dokumentiert ist! GG: Der Auftrag an die Jugend der Traditionsverbände und die Verantwortlichen im Verein lautet? HE: Den jungen Mitgliedern der Traditionsverbände werden Werte vermittelt, man bietet ihnen Unterstützung an, sie zu begleiten, ihnen Orientierung zu geben und ihre Entwicklung zu fördern. Dementsprechend sind sie verantwortungsvoll, aber auch verantwortlich in die Vereinsarbeit einzubinden! Herzlichen Dank für das Gespräch!

Direktvergabe mit vorheriger Bekanntmachung gemäß §41a BVergG Leistungen für das Projekt:

WINTERDIENST 2020/2023 AUFTRAGGEBER Marktgemeinde Mayrhofen Hauptstraße 409 A-6290 Mayrhofen ERFÜLLUNGSORT Mayrhofen LEISTUNGSFRIST Beginn: 1. November 2020 Ende: je nach Bedarfsfall (Witterung) bis 30. April des Folgejahres, jedoch längstens bis 30. April 2023 INFORMATIONEN Die Marktgemeinde Mayrhofen schreibt die Arbeiten für den Winterdienst 2020/2023 für die Bereiche Ortszentrum Mayrhofen, Eckartau, Hollenzen und Laubichl aus. Diese umfassen das Räumen maschinell, das Streuen maschinell, Ladearbeiten von Schnee und Abtransport von Schnee. Sämtliche Tätigkeiten sind in Regie anzubieten. ANGEBOTSABGABE: 30. August 2019; 12.00 Uhr Nach Angebotsprüfung wird mit den drei Bestbietern eine Preisverhandlung durchgeführt. Die Unterlagen sind bei der Marktgemeinde Mayrhofen Hauptstraße 409, A-6290 Mayrhofen bis 23. August 2019 erhältlich. ANSPRECHPERSON Ing. Gerhard Raderer Tel. Nr. 05285/64000 DW 51 od. 0660/6290 106 E-Mail: bauamt@mayrhofen.tirol.gv.at Die Bürgermeisterin MMag. Monika Wechselberger


32 | 2019

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

HOHER FRAUENTAG

12

Trachten sind lebendig, wenn sie getragen werden

Foto: Franz Geachberg

Die Zillertaler Festtagstracht, das Röckl, der Stolz der Zillertalerin

Was trägt die Zillertalerin am Hohen Frauentag? Ein Stück besonderes Gwand, eines, das selbst neu gefertigt den Weg in die Vergangenheit weist. Authentisch für ein Tal, für eine Region. Auf den Leib geschneiderte Tradition zum einen und getragen von einem Spirit der Erneuerung zum anderen. Das ist es, was man heute unter der allgemeinen Bezeichnung für eine Tracht wohl verstehen kann. Unterschiede galt es früher mit der Tracht aufzuzeigen. Ein reicher Bauer kleidete sich anders als ein einfacher Handwerker, eine Bäuerin anders als eine Magd. Heute stellt uns die Tracht alle gleich. In der Tracht steht mittlerweile der Akademiker auf Augenhöhe zum Arbeiter.

Die Zillertaler Festtagstracht der Frauen, das Röckl, ist ein Zeugnis von Handwerk, Geschick und Geschmack. Ich habe Schneidermeisterin Theresa Kröll in Stumm besucht. Ihr ein wenig auf die Finger geschaut. Im „Fingerhut des Erbes unserer Vorfahren“ stellt die Zillertaler Tracht wohl eine besondere Bedeutung dar. Das gedankliche Bild des Fingerhutes als Schutzgeber für diese weiterzutragende Tradition. Waren es doch die Zillertaler Musik- und Sängergruppen, die im 19. Jahrhundert in ihren Trachten in ganz Europa den romantischen Vorstellungen der adeligen und bürgerlichen Gesellschaft einen völlig neuen „Gesprächs-Stoff “ lieferten. Ein Kleid, das den Erfolg dieser Sänger sehr wohl steigern

vermochte. Mein Besuch in der Schneiderwerkstatt von Theresa Kröll in Stumm hat mich dem Röckl nähergebracht. Als Schwazerin kenne ich das Kassettl, die Ärmelmiedertracht der Unterinntalerin, die in der Silberstadt festlichste Tracht. Gab es doch früher für das Tragen dieses Kassettls feste Regeln. Wann und vor allem wer dieses anziehen durfte. Wird das Kassettl im Inntal durch „Hafteln“ seitlich geschlossen, so wird der Leib beim Zillertaler Röckl vorne geschlossen. Ein für den Mann wohl durchaus interessantes Detail. Ich habe Theresa gefragt, was das Röckl der Zillertalerin so besonders macht. Zum einen sind es das Mieder und die Ärmel, die aus schwarzem Samt gefertigt werden. Zum ande-

ren ist es der tiefe viereckige Miederausschnitt mit schmaler Passe, mit Perlen bestickter Stickereiborte oder mit Posamenten zur Verzierung. Der Leib, das Kassettl, wird an der Vorderseite durch „Hafteln“ verschlossen. Ein Seidentuch, dieses ist gleichmäßig gefältelt, wird im Ausschnitt getragen. Die Seidenschürze zum Röckl ist in der gewünschten Farbe, gerne mit Blumenmuster, vorzugsweise Rosenmuster. Zum Röckl gehören ein Samtbeutel und ein Hut mit schwarzer Kordel, Goldquasten und einer am Hinterkopf befestigten Masche aus schwarzem Seidenband. Im Dekolleté trägt die Zillertalerin eine Rose mit Schleierkraut. Der Schmuck zur Tracht, authentisch aus Zillertaler Granat. gg


HGAOHER TNEUFRAUENTAG ARF REHOH

13

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

32 | 2019

Gewachsen ... Veredelt ... Getragen ...

Der Zillertaler Granat – stilvoller Begleiter der Festtagstracht

Großen Wert legen wir, vom Modehaus Schneeberger, im Einkauf auf schöne, naturnahe Qualitäten, einwandfreie Verarbeitung und perfekte Passformen. Sowohl Modelle als auch Farben sind mit sehr viel Liebe ausgesucht und mit ebenso viel Gespür kombiniert worden. Machen Sie einen gemütlichen Spaziergang durch das Modehaus Schneeberger und entdecken, wie viele wunderbare Anlässe es auch im Herbst gibt, um Tracht zu tragen – sei es die traditionelle Familienfeier, ein zünftiges Herbstfest oder ein Ball.

Glück weitervererbt und wiedergefunden bei der trachttragenden Zillertalerin und Tirolerin. gg

Die Verwendung: Was wäre ein schönes Gewand ohne den passenden Schmuck für seine Trägerin. Die Tirolerin trägt vorzugsweise den Zillertaler Granaten. Geschliffen als Kristall erobert dieser

Gelebte Tradition im Modehaus Schneeberger Seit mehr als 80 Jahren ist die Unternehmerfamilie Schneeberger ihrem Credo treu geblieben. Bis heute liegt der Focus unseres Hauses auf „Langlebigkeit“ und „Tradition“. Keine Eigenschaften könnten zum Thema TRACHT besser passen.

seit Generationen die Frauenherzen. Gewachsen, veredelt, getragen im Zillertal. Und mit einer Portion besonderem

Foto: Amor Zell

Die alpine Gebirgsbildung brachte vor 120 Millionen Jahren die bis zu 30 Kilometer tief gelegenen Gesteinsschichten an die Oberfläche. Die Wissenschaft spricht in der Zugehörigkeit der Zillertaler Alpen vom Tauernfenster. Ein tektonisches Fenster oder, einfach erklärt, ein offenes alpines Schmuckkästchen. Im Muttergestein Glimmerschiefer eingelagert, Einschlüsse von Zillertaler Granaten, den Al-

mandin. Die Sagenwelt spricht von Karfunkelsteinen. Im 18. Jahrhundert, bis ca. 1770, wurde der Zillertaler Granat als Feuerstein für Flinten abgebaut und verkauft. Seine Bezeichnung: Büchsenstein. Mit böhmischen Schmuckschleifern in den Handel gekommen, begann für den Zillertaler Granaten eine neue Ära. Eine florierende Zeit für den Zillertaler Granaten. Den nunmehrigen Schmuckstein.

Je kürzer die Tage, desto fescher die Dirndl! Die reiche Auswahl an Schnitten und Designs machen es jedem möglich, sein absolutes Lieblingsdirndl zu finden. Abwechslung bringen ebenfalls verschiedenste Blusen. Die Farbpalette in diesem Herbst reicht von Olivtönen über dunkelrot, grau oder dunkelblau. Gemixt mit „Beerigem“ bis hin zu zartem Rosé oder Silbergrau - von süß bis frech. Eines haben sie gemeinsam: die perfekte Passform, die jeder Figur schmeichelt. Bei den Herren ist die Inspirationsquelle der Designer unsere alpine Region. Loden-, Flanell- oder Tweedmischungen werden zu trendigen Joppen und Gilets verarbeitet. Dazu noch das passende Hemd. Das Team vom Modehaus Schneeberger freut sich auf euren Besuch! PR - bez. Anz.

Foto:Gerda Gratz

Die Geschichte: Eingelagert in 500 Millionen Jahre alten sedimentären Ablagerungen. Sein Alter, rund 50 Millionen Jahre. Seine Heimat, die Zillertaler Alpen. Das Mekka der Granatenklauber.

„JE KÜRZER DIE TAGE, DESTO FESCHER DIE DIRNDL !“

meine Mode Mode meine

Bahnhofstraße 7 ∙ 6280 Zell am Ziller ∙ Tel. +43(0)5282-2323 info@mode-schneeberger.at www.mode-schneeberger.at Bahnhofstraße 7 ∙ 6280 Zell am∙ Ziller ∙ Tel. +43(0)5282-2323 info@mode-schneeberger.at ∙ www.mode-schneeberger.at


32 | 2019

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

14

HOHER FRAUENTAG

Zillertaler Trachtenstube „Sylvia“ Uderns

Sylvia Spitaler erzählt:

Umso mehr freut es mich jetzt, meiner Kundschaft Trachten-

moden in den Größen 28 bis 54 anbieten zu können, wobei natürlich ebenfalls Kindertrachtenbekleidung für verschiedenste Anlässe (z. B. Kommunion oder Firmung) nicht zu kurz kommt. Unsere Konfektionskleider beziehen wir vor allem von Firmen wie Hammerschmied, Hiebaum, lsar-Trachten, Kaiser-Franz Josef, Tostmann und Wenger. Ganz wichtig ist es mir anzuführen, dass meine Mitarbeiterin im Verkauf und ich sehr viel Wert auf freundliche und beratende Bedienung legen. Eventuell erforderliche Kleideränderungen werden in unserer eigenen Maßschneiderei durchgeführt.

lch hoffe, dass sowohl meine Mitarbeiterin in der Schneiderei als auch ich noch lange bei guter Gesundheit bleiben, um diese Änderungen durchführen zu können und wir eventuell gleichfalls maßgefertigte Kassettl oder die Zillertaler Tracht für unsere Kundschaft anfertigen können. Kommen Sie vorbei, sehen Sie sich unser durch Roswitha und Caroline liebevoll gestaltetes Schaufenster an! Vielleicht bekommen auch Sie das Verlangen, das eine oder andere Stück zu probieren?

Foto: Tostmann Trachten

Bereits während meiner Hauptschulzeit war klar, dass es für mich nur einen Berufswunsch gab - und zwar das Erlernen des Schneiderhandwerkes. Da ich schon immer eine Vorliebe für Dirndlkleider hatte, war es für mich ein doppeltes Glück, bei einer der besten Lehrmeisterinnen auf dem Sektor Trachtenbekleidung, nämlich Frau Rosa Rainer aus Uderns, im August 1964 eine Lehrstelle zu bekommen. Als meine Lehrherrin in Pension ging, übernahm ich am 1. März 1980 ihren Betrieb. Es folgten nicht nur „rosige“ Jahre, da eine Zeit lang die Trachtenbekleidung nicht mehr ,,in“ war.

Zillertaler Trachtenstube „Sylvia“ in Uderns im Zillertal Tel. 05288/62569 PR - bez. Anz.

Spieth & Wensky ® – NEU in Mayrhofen

Alles für die Zillertaler Tracht -

sämtliche Stoffe und Zubehör Kassettlschürzen laufend neu / selbst entworfenen Farbkombinationen dazu passende Zillertaler Trachtenhüte für Damen und Herren Aufbereitung alter Trachtenhüte Nähzubehör und großes Wollangebot

Spieth & Wensky® ist führender, allumfassender Trachtenhersteller mit Sitz im niederbayerischen Obernzell. Traditionelle Tracht in moderner Umsetzung, bei hoher Qualität, in perfekter Passform und zu attraktiven Preislagen, das sind nur einige Aspekte, die unsere Kunden schätzen. Ab sofort sind unsere hochwertigen Trachten ebenfalls in Mayrhofen, Tuxer Straße 704, erhältlich. Spieth & Wensky® schafft es, Tradition in ein Lebensgefühl

zu verwandeln und mit seinen Kleidungsstücken Freude zu vermitteln. Das Unternehmen bringt mit seinen Linien Tracht für Generationen auf den Markt. Spieth & Wensky® ist Komplettanbieter und kleidet mit den umfassenden Kollektionen Familien preisgünstig und hochwertig ein. Das Sortiment umfasst: Lederhosen, Dirndl, Blusen, Hemden, Strickjacken, T-Shirts und auf die Kollektion abgestimmte Trachtenschuhe und Taschen. Seit Jahren ist das Unternehmen u. a. Kooperationspartner namhafter Musikgruppen wie der Zillertaler Haderlumpen, der JUZI oder der Hollerstauden. PR

Spieth&Wensky Tracht & Mode Austria GmbH Verkauf-mayrhofen@spiethwensky.de Tel. 0043 (0)5285 63767


HGAOHER TNEUFRAUENTAG ARF REHOH

Verein Zillertaler Heilkräuterfreunde

Mariengarten Schlitters feiert seinen 3.Geburtstag!

Es ist nun schon drei Jahre her, als die Mitglieder des Vereines „Zillertaler Heilkräuterfreunde Schlitters“ ihren Kräutergarten eröffnet haben. Der Feiertag im August ist der perfekte Tag für den Kräutergarten. Mariä Himmelfahrt ist auch bekannt als das Marienfest. Die katholische Kirche feiert diesen Tag traditionell mit einer Kräuterweihe. Dem Glauben nach soll diese Krankheit und Unglück fernhalten. Dazu werden verschiedene Kräuter zu einem Bündel verschnürt, geweiht und zu Hause getrocknet. Jedes Kräuterbündel enthält sieben Hauptkräuter: Arnika, Johanniskraut, Kamille, Königskerze, Salbei, Spitzwegerich und Wermut. Diesen sieben Kräutersorten werden weitere Kräuter beigefügt, sodass sich die Anzahl zu einer der magischen Zahlen 9, 12, 15 oder 19 summiert. Die Verbindung zur Jungfrau Maria erklärt sich aus der Legende, die besagt, dass das leere Grab Marias einen Kräuterduft ausgeströmt habe. Der Verein hat zu Ehren Maria dem Kräutergarten den Namen Mariengarten gegeben. Die Zillertaler Heilkräuter-

freunde laden alle Kräuterliebhaber, Gartenfreunde und Naturverbundene herzlich ein, beim Gartenfest am Feiertag, ab 10 Uhr, den Mariengarten zu besichtigen und zu begutachten. Seit heuer gibt es eine Solaranlage auf dem Gartendach und einen kleinen Teich für die Wasserkräuter, auf dem Kräuter-Maskottchen „Hugo“ schwimmt. Gartenrundgänge mit FNL-Kräuterexperten werden regelmäßig stattfinden. Für die kleinen Gäste hat die freiwillige Feuerwehr Schlitters ein Programm zusammengestellt. Vielleicht hat der ein oder andere Interesse an einer Mitgliedschaft im Verein der Heilkräuterfreunde. Dann wäre dies ein guter Tag, um den Mariengarten und seine Mitglieder kennenzulernen. Mitglieder können kostenlos an Kräuterführungen teilnehmen, Workshops besuchen und Mariengarten-Produkte günstiger kaufen. Der Mariengarten eignet sich, um Wissenswertes aus der Heilkräuterkunde zu erlernen oder dazu, einfach mal an einem sonnigen Platz zu entspannen und abzuschalten. Das Mariengarten-Team freut sich außerdem über hilfreiche Hände beim Pflegen der Beete und Trocknen der Kräuter. Wer noch nicht genug hat von Kräutern, kann gern am Workshop am 17. August teilnehmen, die „Apotheke Gottes“ steht auf dem Plan. Die Heilkräuter der Maria Treben werden von Wurzel bis Blüte zerlegt sowie analysiert auf Wirkstoffe und Verwendung. Einige Restplätze sind noch frei, am besten beim Fest am Marientag gleich anmelden.

15

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

32 | 2019

Mayrhofen

Eine Reise, die es wert war Dass die Marktgemeinde Mayrhofen fünf Partnerstädte hat - Cabourg in Frankreich, Terracina in Italien, Chur in der Schweiz, Bad Homburg in Deutschland und Bad Mondorf in Luxemburg - dürfte hinlänglich bekannt sein. Gegründet wurde dieser Partnerschaftsring (auch Jumelage genannt) mit dem Ziel, sich kulturell und wirtschaftlich auszutauschen. Kürzlich besuchte eine Delegation aus Mayrhofen - auf Einladung dieser Partnerstadt - das schöne Städtchen Cabourg. Cabourg ist ein reizendes Seebad, das mit einem ehrwürdigen edlen Grand Hotel im Zentrum und mit rundherum alten architektonisch charmanten Häusern punktet. Die Ortschaft, mit ihrer unglaublich schönen Strandpromenade, liegt am Ärmelkanal in der bekannten französischen Normandie. Nun, die Marktgemeinde ist mit dem Gedanken in diese Region gereist, wichtige Beiträge des europäischen Gedankens zu erarbeiten, z. B. ein Schüleraustauschprogramm oder Pensionisten-Reisen auszurichten. Man wird sich verstärkt darum bemühen, innerhalb der Europaregion enger zusammenzuwachsen. Die kommunale Kooperation soll auch über Grenzen hinweg gefördert werden: Junge Leute in den Partnerstädten eine andere Sprache lernen zu lassen, Studenten einen Praktikumsplatz zu organisieren, gegenseitig von touristischen Stärken zu lernen und ähnliches sollte vermehrt angenommen werden. Sollte jemand aus der Mayrhofner Bevölkerung Interesse haben, an einem Austauschprogramm teilzunehmen oder ein paar Wochen in eine dieser Städte zu arbeiten, bitte im Marktgemeindeamt melden (05285/64000). Eure Bürgermeisterin, Monika Wechselberger

Bürgermeisterin Monika Wechselberger, Manuela Widner, Viktoria Troppmair und Hugo Stöckl - Lieber Hugo, herzlichen Dank für dein Engagement!

Die Bürgermeister von Mayrhofen, Bad Mondorf, Chur und Bad Homburg


32 | 2019

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

AKTUELL IM ZILLERTAL

16

Die Bergwelt hat mehr zu bieten als man denkt

Internationaler Skiareatest

Skiareatest-Präsident Klaus Hönigsberger

Derzeit ist Klaus Hönigsberger mit seinem Team für den Sommertest des Internationalen Skiareatests in den luftigen Höhen des europäischen Alpenraums unterwegs. Klaus Hönigsberger ist bereits seit 46 Jahren in der Seilbahn- und Tourismusbranche tätig und leitet seit 24 Jahren erfolgreich den Internationalen Skiareatest. Und in der Wintersaison 2019/20 wird das 25-jährige Jubiläum gefeiert. Der Internationale Skiareatest ist ein anonymer Qualitätscheck mit umfassenden Testkriterien. Das Skiareatest-Team nimmt Skigebiete und Tourismusdestinationen im europäischen Alpenraum unter die Lupe. Die Mitglieder des Internationalen Skiareatests bewerten mit Know-how, Objektivität, Seriosität und Erfahrung die teilnehmenden Unternehmen. Skiareatest-Präsident Klaus Hönigsberger über die Sommersaison: „Die Alpen haben seit jeher Dichter und Reisende beeindruckt und zu künstlerischen Auseinandersetzungen mit den Bergen geführt. Die Romantik hat begonnen die Berge zu idealisieren, als Ort der Reinheit, Kraft und Unschuld, aber auch der Un-

erreichbarkeit. Seit 150 Jahren werden die Alpen touristisch genutzt, und bis in die späten 60er-Jahre war alles auf den Sommer fixiert. Sommerfrische, Wandern, Höhenluftkurorte, das waren die Schlagwörter damals. In den 70ern überholten die Nächtigungszahlen des Winters jene des Sommers. Eine unvergleichliche Erfolgsstory hatte begonnen und hält immer noch an. Bei genauer Betrachtung kann man die Tourismusstruktur des Sommers mit einem Fleckerlteppich vergleichen. Hier gibt es die lästige Pflicht, die Bergbahnen offen zu halten, dort gibt es erfolgreiche Tourismuskonzepte, die zu vollen Parkplätzen führen. Dazwischen gibt es alle möglichen Spielvarianten von Actionund Funparks bis hin zu künstlerischen Pfaden, die zum Entschleunigen einladen.“ Erfreulicherweise gibt es schon zahlreiche, qualitativ hochwertige Sommererlebnisse in den Bergen, weitere Chancen und Potenziale müssen jedoch nun genutzt werden, um langfristig die anhaltende Gästenachfrage

sicherzustellen. „Das Zillertal, die Region Achensee und Umgebung bieten für die ganze Familie, all den Gästen aus dem In- und Ausland unvergessliche Erlebnisse. Verschiedenste Angebote erwarten Familien, Abenteuerlustige und Naturliebhaber: Kinderparadiese mit Themenwegen, Abenteuerspielplätze und Spielstationen oder Funballz, mit denen man sich über das Wasser rollen lassen kann. Mit Rollern den Berg erkunden oder eine Fahrt mit den beliebten Mountaincarts wagen, mit den dreirädrigen Funsportgeräten geht es rasant den Berg hinunter. In E-TrialParks wird mit elektrobetriebenen Motorrädern ein Parcours gefahren. Motorikparks wecken die Bewegungsfreude: an verschiedenen Stationen sind Koordination, Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit gefragt. Aber ebenso für Mountainbike-Fans werden schon vielerorts abwechslungsreiche Mountainbike-Trails und Parks geboten. Oder eine spannende Fahrt mit einer Sommerrodelbahn, dies und vieles mehr können die Besucher in den verschiedenen

Große Freude bei den Mayrhofner Bergbahnen über den Gesamtsieg. NR Franz Hörl und Sponsor CWA Rico Wehrli (r.) überreichten die Winter-Awards an Betriebsleiter Klaus Hanzmann, Patricia Kröll, Vorstand Josef Reiter und Markus Eberharter

Destinationen am Berg und im Tal erleben, erstaunlich, was alles geboten wird - da kommt bestimmt keine Langeweile auf!“, erklärt Hönigsberger erfreut. Die Sieger des anonymen Qualitätschecks der Sommersaison 2019 werden Anfang November vom Internationalen Skiareatest mit den begehrten Sommer-Awards im Casino prämiert. Am 18. Mai wurden die Besten der Wintersaison 2018/19 mit den Winter-Awards und Gütesiegel prämiert. Bei einer Rundfahrt mit zwei Schiffen im Koppelverband bei herrlichem Wetter über dem wunderschönen Achensee in Tirol wurden die Ergebnisse bei einem „Sieger-Brunch“ verkündet. Zu den großen Abräumern zählten die Mayrhofner Bergbahnen. Der „Skiareatest-Sieg“, ging bereits zum zweiten Mal an das erfolgreiche Seilbahnunternehmen. Das Skigebiet Mayrhofen bietet mit den zwei Bergen Actionberg Penken und Genießerberg Ahorn traumhaftes Bergerlebnis für alle Schneesportler. Das Iglu-Dorf „White Lounge“ im Skigebiet wurde mit dem Award „Ideen & Umsetzung“ in Gold ausgezeichnet. Die „Betriebsleitertrophy“ ging an Klaus Hanzmann und der „Special Award“ wurde für das 50-Jahr-Jubiläum der AhornBahn verliehen. Zudem wurde das Internationale Pistengütesiegel in DoppelGold an die Mayrhofner Bergbahnen verliehen. Der Internationale Skiareatest hat sich mittlerweile zu einer Premium-Marke entwickelt und dient zur ständigen Weiterentwicklung der Qualität, Sicherheit und der Angebote im Alpentourismus. PR - bez. Anz.


GEMEINDEGESCHEHEN – VON TUX BIS STRASS

Obst- und Gartenbauverein Fügen u. U.

„Sommersonne sammeln“

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

32 | 2019

Kinderkrippe Hopp Hopp Hopp Mayrhofen

Zu Besuch im Kindergarten Was für ein spannender Tag! Voller Freude erzählten die Kinder der Kinderkrippe Hopp Hopp Hopp von ihrem Besuch im Kindergarten Mayrhofen. Zusammen mit den Erzieherinnen machten sich die „Großen“ am 24. Juni auf den Weg, um ihre zukünftige Bildungseinrichtung kennenzulernen. Der aufregende Besuch hinterließ bei den

Kindern einen tollen ersten Eindruck, wodurch sie sich eine positive Vorstellung davon machen konnten, was sie im Herbst erwarten wird. Das Team der Kinderkrippe Hopp Hopp Hopp möchte sich herzlich bei Elisabeth (Leiterin) und den Pädagoginnen für die Einladung, den freundlichen Empfang sowie für die gute Zusammenarbeit bedanken!

Fotos: Obst- und Gartenbauverein Fügen u. U.

Foto: Kinderkrippe Hopp Hopp Hopp

Unter diesem Motto hatte der Obst- und Gartenbauverein Fügen und Umgebung seine Mitglieder samt Nachwuchs am 20. Juli eingeladen.

Die beiden Experten Hansi und Richard gestalteten einen interessanten Nachmittag, bei dem nicht nur Wissenswertes über die Schaffung von Lebensräumen für Nützlingsinsekten vermittelt worden war. Beim Sandfang des Rischbachls wurden auch gemeinsam Bäume gepflanzt, eine Blumenwiese gestaltet, und die Kinder konnten sich im „Gras weben“ versuchen. Zum Abschluss gab es dann für alle eine kleine Stärkung.

17

Die Marktgemeinde Mayrofen gratuliert! Ruetz Bäckerei-Café

Jetzt auch in Fügen

WINWIN – 15 Jahre und Generalsanierung Mit dem Standort in Mayrhofen begann die Geschichte der WINWIN-Idee. Mittlerweile sind im ganzen Bundesgebiet über 20 Lokale dazugekommen. Also eine Erfolgsgeschichte. Mit der Neueröffnung letzten Samstag kann diese Geschichte wei-

Geräumiger Innenbereich auf drei Ebenen, Brot-Drive-In, große Sonnenterrasse, Kinderspielbereich & Backstube: Mit seinem neuesten Bäckerei-Café hat der Bäcker Ruetz einen weiteren Treffpunkt des guten Geschmacks geschaffen. So neu alles ist – das, wofür der

Traditionsbäcker so beliebt ist, findet sich selbstverständlich ebenfalls am jüngsten Standort: hervorragende Brot- und Gebäckspezialitäten in großer Auswahl täglich frisch gebacken und ein Wohlfühlambiente zum Genießen. Täglich von 7 bis 19 Uhr geöffnet. Auch an Sonn- und Feiertagen.

tergeschrieben werden. Pure Unterhaltung, abwechslungsreiche Aktionen und freundliches Personal sorgen für jede Menge Spaß in der Freizeit. Die Marktgemeinde Mayrhofen wünscht weiterhin guten Erfolg!

Der neue Geschäftsführer, Herbert Mayr (r.), stellte an diesem Abend Bürgermeisterin Monika Wechselberger seine Mitarbeiter vor


32 | 2019

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

18

NACHRICHTEN DES TVB MAYRHOFEN-HIPPACH

Sicherheit hat Vorrang

Sanierungen in der Ferienregion Mayrhofen-Hippach Der schneereiche Winter hat seine Spuren hinterlassen, und nach der Schneeschmelze wurden diese sichtbar. Unzählige Wege wurden ausgeschwemmt oder durch umgeknickte Bäume verlegt und Brücken wegge-

rissen. Der Tourismusverband Mayrhofen ist für ein Gebiet von 545 km² zuständig, und das Team des TVB sowie der ARGE Höhenwege haben immer noch alle Hände voll zu tun, um die Schäden zu beheben. Zusätz-

lich wurden durch die starken Regenfälle wieder viele Schäden angerichtet, die neuerliche Sanierungen mit sich bringen. Es mag auf Unverständnis stoßen, wenn ein Weg nicht sofort gemäht oder eine abgebrochene

Umgestürzte Bäume auf den Wegen

Hangsicherung im Zillergrund

Parkplatzgestaltung Ginzling

Foto: TVB Mayrhofen

Entwurzelte Bäume auf den Wegen

Banklatte nicht umgehend ersetzt wird, aber die Sicherheit der Wanderer und Radfahrer ist zu gewährleisten. Daher werden Arbeiten an der Wegbeschaffenheit mit höchster Priorität behandelt. PR - bez. Anz.

Uferweg Schlegeis


NACHRICHTEN DES TVB MAYRHOFEN-HIPPACH

19

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

32 | 2019

Ein runder Geburtstag

Josef Eberl – vulgo „Niesl Sepp“

Lawinenschaden einer Brücke am Schwendberg

Josef Eberl feierte einen runden Geburtstag Auch wenn er letzte Woche 70 geworden ist, kann man es kaum glauben. Er ist jung geblieben, schaut gut aus, ist braungebrannt und immer viel unterwegs in Bergen. Er ist beliebt in der Nachbarschaft, bastelt gerne Krippen etc. und ist sehr hilfsbereit. Die positiven Eigenschaften des Jubilars, die vielen Leistungen in der Öffentlichkeit und seine Dienstlichkeit zeichnen den lieben Sepp aus. Und so ist er auch vielen bekannt. Deshalb ist es nicht verwunderlich gewesen, dass sich viele Gratulanten die Klinke in die Hand gegeben haben, um beim Sepp vorbeizuschauen und zu gratulieren. Lieber Sepp, zu deinem 70er wünscht dir die Marktgemeinde noch einmal offiziell das Allerbeste, viel Glück und Segen und vor allem Gesundheit, damit du noch viele Bergtouren unternehmen kannst. Auch danke ich dir und deiner Familie für die freundliche Geburtstagseinladung und für die großzügige und aufmerksame Bewirtung. Anekdoten und Unterhaltsames, die während deiner netten Feier erzählt worden sind, haben diese Feierstunde nur allzu schnell vergehen lassen.

Transportflug Floite

Abgerissene Seilsicherung

Wegsanierung

Wegsanierung

„Nette wåch bei enk!“

Eure Bürgermeisterin, Monika Wechselberger

Ehemalige Arbeitskollegen der Firma Verbund besuchten den lieben Jubilar

BAUERNWEISHEIT „Hot da Tristner a Kap´l isch is Wetter a Lapp´l“ Der Tristner (2765 m) ist der nördlichste Gipfel des Zillertaler Floitenkammes.

Beschädigte Wegweiser

Rudi Klausner überbrachte Ginzlinger Glückwünsche


32 | 2019

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

TUX GRATULIERT Am 29. Juli konnte Frieda Geisler ihren 80. Geburtstag feiern.

20

GEMEINDEGESCHEHEN – VON TUX BIS STRASS

Mayrhofen

Endlich ist es so weit!

Bürgermeister Simon Grubauer überbrachte die besten Glückwünsche. Die Gemeinde und die Pfarrgemeinde Tux wünschen der Jubilarin noch einmal alles erdenklich Gute, vor allem aber Gesundheit und noch möglichst viele Jahre im Kreise ihrer Angehörigen.

BRANDBERG GRATULIERT Frau Leo Notburga, Ahornach 26a, 6290 Brandberg, zur Vollendung des 90. Lebensjahres am 8. August. Die Gemeinde wünscht der Jubilarin alles Gute, viel Glück und Gesundheit!

GERLOS GRATULIERT

Heute kann ich freudig von weiteren wichtigen Bausteinen zur Verbesserung der Sicherheit der Verkehrsteilnehmer und zum Ausbau der Infrastruktur in unserem Heimatort Mayrhofen berichten. In den nächsten drei Wochen werden die Grabungsarbeiten für den Breitbandausbau im Bereich Eckartau fertig sein.

Anschließend wird der längst fällige Gehsteig auf der rechten Seite talauswärts bis ca. Eckartauerhof errichtet. Ab dieser Höhe wird der neue Gehsteig auf der linken Seite bis zur Gemeindegrenze weiterverlaufen. Daneben hat es letzte Woche die Bauübergabe zur Errichtung eines neuen großen Kreisverkehrs an der „Cicero-Kreuzung“ gegeben. Bereits im September ist mit Bautätigkeiten zu rechnen, denn diese Vorhaben werden alle schon im Herbst realisiert. Das Gute dabei ist, dass wir für diese drei Projekte die Gelder bereits letztes Jahr reserviert haben. An dieser Stelle danke ich der Bevölkerung im Voraus für die Geduld. Auch sage ich ein „Vergelt‘s Gott“ allen Grundbesitzern fürs rasche und unkomplizierte Zusammenarbeiten! Eure Bürgermeisterin, Monika Wechselberger

80er in Gerlos Am 29. Juli konnte Herr Gottfried Rinner in guter körperlicher und geistiger Verfassung seinen 80. Geburtstag begehen. Im Rahmen der Feierlichkeiten überbrachten Bgm. Haas und Bgm.Stv. Kammerlander dem rüstigen Geburtstagskind die besten Wünsche der Gemeinde und stießen mit ihm auf das schöne Jubiläum an. Die Gemeinde Gerlos darf ihrem langgedienten Mitarbeiter Fritz auf diesem Wege nochmals recht herzlich gratulieren und noch viele schöne und erfüllte Jahre wünschen. Letzte Woche fand an der „Cicero-Kreuzung“ die Bauübergabe an die Firma Rieder statt. Bald wird es losgehen – dieser Straßenabschnitt wird wieder sicher werden. Während der Bauübergabe konnten Einzelheiten diskutiert werden. Ein herzlicher Dank ergeht an die Landesstraßenverwaltung!

SPRUCH DER WOCHE Versuche nicht mehr als kleine Schritte auf einmal, aber versuche sie jeden Tag, und du wirst sehen, welch großen Fortschritt du machst. Pavel Kosorin, tschechischer Schriftsteller und Aphoristiker

Jubilar Fritz mit Gattin Anna, Bgm. Haas und Bgm.-Stv. Kammerlander


GEMEINDEGESCHEHEN – VON TUX BIS STRASS

Tourismusverband Mayrhofen-Hippach

Gästeehrungen

21

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

32 | 2019

SCHWENDAU GRATULIERT Kürzlich feierte Frau Frieda Sporer, Kleinschwendberg 272, im Kreise ihrer Familie die Vollendung ihres 85. Lebensjahres. Bürgermeister Franz Hauser und Seniorenclubobmann Thomas Monai überbrachten der Jubilarin die herzlichsten Glückwünsche der Gemeinde Schwendau.

Foto: Melli's by Photographie Hruschka

Auf diesem Wege wünschen wir noch einmal alles Gute, Gesundheit und weiterhin Gottes Segen.

Aufgrund langjähriger Treue wurden am Donnerstag, 1. August um 16.30 Uhr im Europahaus Mayrhofen folgende Gäste geehrt: Ehrung in Bronze Frau Margarete Jansen und Herr Manfred Verfuerth aus Deutschland, zzt. Hotel Rose, Mayrhofen. Herr Jörg Ahrens aus Deutschland, zzt. Camping Mayrhofen. Frau Annelies Derix-Joosten aus den Niederlanden, zzt. Hotel Berghof, Mayrhofen Ehrung in Silber Frau Lisette Janssen-Hendriks aus den Niederlanden, zzt. Apart Central, Mayrhofen Ehrung in Gold Frau Jeanne und Herr Antoni-

us Gielens aus den Niederlanden, zzt. Hotel Berghof, Mayrhofen. Frau Maria Meeuwesen und Herr Tinus Hermans aus den Niederlanden, zzt. Birkenhof, Mayrhofen. Frau Wibke und Herr Uwe Diecgraf aus Deutschland mit Tochter Christina Diecgraf, zzt. Hotel Thalerhof, Mayrhofen Ehrung Großgold 40 Frau Angelika und Herr Gerhard Schürle aus Deutschland, zzt. Hotel Edenlehen, Mayrhofen Ehrung Großgold 50 Frau Martina Wulf aus Deutschland, zzt. Hotel Rose, Mayrhofen. Herr Theo Hendriks aus den Niederlanden, zzt. Apart Central, Mayrhofen

Armin, wir gratulieren!

GERLOS GRATULIERT 90er in Gerlos Am 31. Juli konnte Frau Maria Kammerlander in guter körperlicher und geistiger Verfassung ihren 90sten Geburtstag im Seniorenheim Zell am Ziller feiern. Bürgermeister Andreas Haas und Bgm.-Stv. Martin Kammerlander überbrachten die besten Wünsche der Gemeinde und stießen mit dem Geburtstagskind auf das schöne Jubiläum an. Die Gemeinde Gerlos gratuliert auf diesem Wege noch einmal recht herzlich und wünscht der Jubilarin noch viele schöne und erfüllte Jahre.

Jubilarin Maridl und die Gratulanten

Du hast mit viel Fleiß und Kraft den Elektromeister geschafft. Papa, wir sind stolz auf dich! Deine Mäuse Felix, Marie mit Mama und R. R. M. bez. Anz.

GERLOSBERG GRATULIERT Frau Frieda Hauser „Riedl Frieda“, wohnhaft in Gerlosberg Nr. 24, feierte am 31. Juli ihren 96. Geburtstag. Die Gemeinde Gerlosberg wünscht der Geburtstagsjubilarin auf diesem Wege alles Gute und viel Gesundheit.


32 | 2019

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

22

UDERNS – EIN BLICK IN DIE GEMEINDE Foto: Wörgötter&friends

UDERNS in Zahlen 6,72 km² umfasst die Gemeindefläche von Uderns.

549 m ü. A. Lage der Gemeinde

5 Nachbargemeinden Fügen, Fügenberg, Hart, Ried, Stumm

4 Ortsteile Finsing, Uderns-Dorf, Kleinboden, Kupfnerberg

1.510 m Der Seebachkopf ist der höchste Punkt im Gemeindegebiet.

927 „Funzina“ und 933 „Udarnes“

1.850 Einwohner

erstmalige urkundliche Erwähnungen, erste Besiedlung bereits in der Bronzezeit.

hatte Uderns mit Stand 01.01.2019. Dazu kommen etwa 130 Einwohner mit Nebenwohnsitz.

1483

3 Gasthöfe 5 Hotels 6 Restaurants 2 Jausenstationen 14 Landwirtschaftsbetriebe 40 Gewerbebetriebe 187.205

scheint Uderns als selbstständige Gemeinde auf.

Gästenächtigungen 2018

Bettenanzahl

18-Loch-Golfsportanlage Zillertal-Uderns

rund 1.400

wurde 2014 in Betrieb genommen.

1774 wurde die Musikkapelle Uderns gegründet, damit ist sie weitaus die älteste im Zillertal.

1983 erfolgte anlässlich der 1050-Jahr-Feier die Wappenverleihung.

Caritaszentrum und Lebenshilfewerkstätte sind seit 1997 bzw. 2003 in Uderns angesiedelt.

ABO BESTELLEN JETZT!!! Tel. Bestellung bei Frau Anita Pfister-Kreidl unter 05285 64000 oder per Mail unter office@mayrhofen.tirol.gv.at ZILLERTALER HEIMATSTIMME | Marktgemeinde Mayrhofen | Hauptstraße 409, 6290 Mayrhofen | www.zillertalerheimatstimme.at

ABO-AKTION

diese Woche - KW32

-20% für Neu-Abonennten *)

in UDERNS

*) für das erste Jahr


UDERNS – EIN BLICK IN DIE GEMEINDE

23

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Fotos: Michael Rainer

Das hat Vorrang!

Foto: Gemeinde Uderns

Gemeindeagenda Uderns 2019

Die Gemeinde Uderns wächst, gemessen an ihrer Einwohnerzahl, und zählt zu den am stärksten wachsenden Gemeinden im Bezirk Schwaz. Mit den Gemeindebürgern wachsen ebenfalls die Infrastruktur und die Aufgaben der Gemeindeführung.

32 | 2019

Ein Projekt ist die Entfernung überflüssiger verkehrsregelnder Maßnahmen im Ort. Ein anderes die Verbauung des Finsingbaches, ein Zehn-Jahres-Projekt gemeinsam mit den Nachbargemeinden Fügen und Fügenberg in Zusammenarbeit mit der Wildbach- und Lawinenverbauung (WLV) des Landes Tirol. Derzeit gibt es Arbeiten am Mittellauf auf Fügenberger-Fügener Gemeindegebiet. Finalisierung voraussichtlich 2026 mit Abschlussarbeiten am Unterlauf mit Bachverbauung, Sanierung der Bachsohle, Überprüfung, Erneuerung von Brücken im Gemeindegebiet von Uderns.

Anno dazumal: Pfarrrkirche Uderns 1950

• Verkehrsberuhigende Maßnahmen • Finsingbachverbauung

Anno dazumal: Ortsansicht Uderns 1955

Stopp heißt es für den „Schilderwald“ in Uderns ...

Zugegeben, es ist kein Schildbürgerstreich den sich die Gemeindeoberen von Uderns ausgedacht haben. Vielmehr ein Versuch, der den Verkehr im Ortsgebiet von Uderns beruhigen soll. In der Ruhe liegt bekanntlich die Kraft. Kraft Gesetz mit einer Generalverordnung durch die Bezirkshauptmannschaft Schwaz werden bis Herbst 2019 kreuzungsregelnde Verkehrszeichen in Uderns entfernt. Mit wenigen Ausnahmen. Diese sind: Dorfstraße, Finsingstraße, Mühlbachweg, Am Giessen, B 169 Zillertalstraße. Eine Entschilderung mit der Förderung der Aufmerksamkeit und der Beachtung der Rechtsregel!

Vorangegangen war der zu treffenden Maßnahme eine Dokumentation eines beauftragten Verkehrssachverständigen mit der Verteilung einer Wertigkeit für die Gemeinde Uderns. Fakt ist, dass der Straßenerhalter alle fünf Jahre sein Wege- und Straßennetz einer Überprüfung zu unterziehen hat. An die sieben Kilometer Ortsstraßen sind von der neuen verkehrsregelnden Maßnahme betroffen, das heißt unter anderem auch, dass Stopptafeln und Vorranggeben-Schilder entfernt, zu mehr Sensibilisierung aller Verkehrsteilnehmer beitragen wird. Es gilt für den Verkehrsteilnehmer auf Rädern defensiv und auf Sicht zu fahren. Mit Herbst

Fotos: Gerda Gratz

Weg von „Schilda“, hin zur Rechtsregel

Bürgermeister Josef Bucher sagt „Ja“ zu weniger Verkehrszeichen

2019 soll die Generalverordnung durch die BH-Schwaz schlagend werden. Eine Maßnahme für mehr Sicherheit im

Ortsgebiet von Uderns mit dem Ziel, weg von der Geschwindigkeit! Uderns möchte mit gutem Beispiel „vorausfahren“.


32 | 2019

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

24

UDERNS – EIN BLICK IN DIE GEMEINDE

Am Bahnhof des Lebens steht der Mensch im Mittelpunkt

Als ein sozialer Gesundheitsmotor kann das Vereinsleben einer Ortschaft gesehen werden. So wirken sich soziale Beziehungen positiv auf die Gesundheit seiner Mitglieder aus. Das Zillertal ist ein guter Boden für die Pflege des Vereinslebens, der sozialen Gesundheit. Uderns ist nur eine Gemeinde von weiteren 24 im Zillertal. Ein starkes Zusammenstehen auf Vereinsebene!

Fotos: Gemeinde Uderns

• BMK Uderns • FF Uderns • Schützenkompanie Uderns-Kleinboden • Landjugend Uderns • Kirchenchor Uderns • Chor Los A Moll • Freie Bauernschaft Uderns • Ortsbauernschaft Uderns • Ortsbäuerinnen Uderns • Teufelpass Uderns • Tennisclub Uderns • Sportvereinigung Uderns • SVG Sektion Ski Alpin • SVG Sektion Ski Nordisch • SVG Sektion Radsport • SVG Sektion Fußball • SVG Sektion Rodeln • Fußballverein Altherren • Stockschützenverband • Pfarrgemeinderat Uderns • Pfarrkirchenrat Uderns • Zillertaler mobilTheater

Lebenshilfe Berufsvorbereitung Bahnhof Uderns – Eine Einrichtung ganz nah am Mitmenschen Die Lebenshilfe Zillertal gibt es seit dem Jahre 1983. In fünf Gemeinden des Zillertals ist die Lebenshilfe Tirol aktiv. Die Initiative Lebenshilfe Berufsvorbereitung „Bahnhof Uderns“, 2003 gemeinsam von Lebenshilfe Tirol und der Zillertalbahn ins Leben gerufen, ist eine Vorzeigeeinrichtung in Sachen Inklusion von Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung. Ein Geben und Nehmen in vielerlei Hinsicht. Am Bahnhof Uderns wird im „Warteraum des Lebens“ für Menschen mit Behinderung eine ideale Voraussetzung geschaffen, um aktuell acht Klienten, zwei Männern und sechs Frauen, einen individuellen Lebens- und Entwicklungsraum zu geben. Eine liebevolle Begleitung ist es, die Menschen mit intellektuellen Beeinträchtigungen brauchen. Eine sinnvolle Aufgabe für einen Platz im Leben ist das, was Menschen mit Behinderung in unserer selbstoptimierten, ständig hastenden Gesellschaft sichtbar macht. „Schön ist es, wenn unsere Klienten sichtbar werden“, bringt es Lebenshilfe-Zillertal-Geschäftsführerin Manuela Hochmuth auf den Punkt. Die Lebenshilfe „Bahnhof Uderns“ ist ein beherzter Wegbegleiter für Menschen mit Behinderung. Mit Hannes Hofer und Barbara Mühlmann sind es die engagierten Assistenten vor Ort, welche sich um die Belange ihrer acht Schützlinge kümmern. Da wird gemalt, gerechnet, getextet, getöpfert, gestrickt und der Kreativität so richtig freien Lauf gelassen. Eine Cafeteria wertet den Bahnhof Uderns neben einem Info-Point für Zugreisende noch sinn-

voll auf. Man möchte auf Du und Du mit dem Mitmenschen sein. Selbstverständlich verkauft man liebevoll Gefertigtes. Für Stefan, Patrick, den beiden Marias, Margarethe, Martina, Lydia und Bianca bietet der Bahnhof Uderns der Lebenshilfe Tirol mehr als ein schützendes Dach über dem Kopf. Eine besondere Aufgabe haben sich Margarethe und Patrick zum Ziel gesetzt, und beide strahlen bei ihrem Schaffen um die Wette. Für ein Zillertaler Technologieunternehmen mit Sitz in Ramsau werden Kleinteile für die Fahrzeugindustrie mittels einer Hebevor-

richtung von Hand zusammengefügt. Stolze 3.000 Stück sind es, die die vier flinken Hände wöchentlich fertigen. Ein Glück, wenn Menschen mit intellektuellen Beeinträchtigungen in unserer Gesellschaft eine Aufgabe bekommen und auch in der Wirtschaft einen kleinen, aber wichtigen Platz über soziale Einrichtungen einnehmen dürfen. So ist deren Wegbegleiter Hannes erst kürzlich als nunmehriger Mitarbeiter beim Franziskusheim in Fügen in die Arbeitswelt entlassen worden. Ein schöner Weg, einer, der bei der Lebenshilfe Tirol „Bahnhof Uderns“ seinen Anfang genomgg men hat! Fotos: Gerda Gratz

VEREINSLEBEN IN UDERNS


UDERNS – EIN BLICK IN DIE GEMEINDE

25

Die Genusswerkstatt wo Gutes entsteht großen Terrasse mit Blick auf den Golfplatz genießen und nebenbei das herrliche Bergpanorama der Zillertaler Alpen auf sich wirken lassen.

Umgeben vom Green des Zillertaler 18-Loch-Championshipplatzes sorgt die Genusswerkstatt in Uderns, geöffnet täglich von 7.30 bis Mitternacht, für kulinarischen Genuss pur inmitten naturfrischer, wohliger Atmosphäre. Dass die Region sehr viel zu bieten hat, lässt die Genusswerkstatt ihre Gäste erleben. Denn hier kann man sich saisonale und regionale Köstlichkeiten ebenso direkt auf der Zunge zergehen lassen wie kulinarische Leckerbissen aus aller Welt. Nicht umsonst ist die hervorragende Küche 2018 von Gault&Millau mit einer Haube ausgezeichnet worden. Genuss wird hier zum Erlebnis. Die raffinierten Gerichte werden von Kostbarkeiten österreichischer und internationaler Weingüter begleitet.

Fotos: Die Genusswerkstatt

Wen es nach draußen zieht, der kann die Köstlichkeiten auf der

Sehr beliebt ist das „all inclusive Frühstück“ - von 7.30 bis 10.30 Uhr -, mit Vollwertigem aus der Backstube und LiveCooking-Station für verschiedene Eiergerichte, Waffeln, Weißwurst und mehr. Mittwoch ist Sushi-Tag: Ab 18 Uhr gibt es einzigartiges Shushi, wie es sich gehört: frisch, fein und in bester Qualität. Itadakimasu! Ebenfalls auf Vorbestellung zum Mitnehmen. Frisch und einfach „xund“ die Gemüse und der knackige Salat am Salatbuffet, zudem stehen vegetarische Gerichte – auch mal anders – auf dem Speiseplan. Von 18.00 bis 20.30 Uhr steht zusätzlich ein täglich wechselndes Sechs-Gang-Menü bereit.

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

32 | 2019

BRUCK GRATULIERT Heim Anna 80 Am 28. Juli konnte Frau Heim Anna ihren 80. Geburtstag feiern. Natürlich ließen es sich auch Bgm. Alois Wurm und Bgm.-Stv. Roland Fankhauser sowie Obm. Alois Widner und Obm.-Stv. Helmuth Lackner vom Pensionistenverband nicht nehmen, der Jubilarin recht herzlich zu gratulieren und ihr weiterhin viel Glück und Gesundheit zu wünschen.

Obm.-Stv. Helmuth Lackner, Bgm. Alois Wurm, Jubilarin Anna Heim, Bgm.-Stv. Roland Fankhauser, Obm. Alois Widner (v. l.)

PVÖ Zell am Ziller

Landeswandertag des Pensionistenverbandes in Söll

Die Größe des Lokals erlaubt außerdem größere Firmenund Familienfeiern. Also – auf in die Genusswerkstatt, wo es nicht nur gut schmeckt, sondern gleichfalls das „mitessende“ Auge erfreut wird! PR

www.die-genuss-werkstatt.at

Am 3. August fand der Landeswandertag des Pensionistenverbandes in Söll statt. Der Pensionistenverein Zell am Ziller war mit 26 Teilnehmern dabei. Das Wetter war sehr gut, während der Gehzeit ca. einer Stunde bis zur Labungsstation schien die Sonne, dann, unter Dach, regnete es teils heftig. Als es wieder aufklarte konnte der Schlussteil wieder bei Sonnenschein in Angriff genommen und der restliche Weg über ca. 4 km bewältigt werden. Im Zelt wurden wir zügig mit guten Speisen und Getränken versorgt. Der „Almrauschklang“ spielte schneidig und fleißig auf, sodass auch die Tanzhungrigen nicht zu kurz kamen. Wir hatten wieder für die Gesundheit und das leibliche Wohl gesorgt und das war das Wichtigste. Euer Obmann Platzer Karl


32 | 2019

SPORT IM ZILLERTAL

26

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

TC Raiffeisen Mayrhofen

2. MHW Open ITN-Turnier – ein voller Erfolg 3. Plätze holten sich in der Klasse ITN 4-7,5 Nicola Petrojevic (IEV Innsbruck) und Roland Scharinger (UTC Asten). In der Klasse ITN 7,5-10 teilten sich die 3. Plätze Knauer Lukas und Roner Michael (TC Achensee). Wir möchten uns recht herzlich bei unserem Hauptsponsor des Turniers, Harald Wechselberger (Mobile Massage Harald Wechselberger), und Pfister Willi (Hotel Neue Post) für die Gutscheine bedanken!

Fotos: TC Mayrhofen

Am Samstag, den 27. Juli, fand auf der Tennisanlage in Mayrhofen ein Eintages-Blitzturnier mit 32 Teilnehmern in zwei Leistungsklassen statt. Zahlreiche spannende Partien und enge Matches brachten zwei Sieger hervor. Wierer Armin (ITN 4-7,5) gegen Robin Cronau und Wechselberger Mäx (ITN 7,5-10) gegen Haupt Peter (alle TC Mayrhofen!) gewannen ihre Finalspiele und holten sich die Euro 100 Preisgeld. Die

Sieger Klasse 1: Wierer Armin

„ZZ - De Zuagroasten Zillertaler“

TC-Sparkasse Fügen, TC Ried/Kaltenbach, TC Mayrhofen und TC-Raiffeisen Hippach

13 druckfrische freche Titel

Zillertaler Raiffeisen Tennis-Jugend-Cup 2019 Das vierte und letzte Turnier des Zillertaler Raiffeisen Tennis-Jugend-Cup 2019 findet von 13. bis 15. August auf der Anlage des TC-Sparkasse Fügen statt. Altersklassen: U9 (vergrößertes Kleinfeld), U11, U13, U15 und U18 - jeweils männlich und weiblich

Tiroler Tennis-Kids-Meisterschaften 2019

Foto: ZZ

Anmeldungen für die Bewerbe sind bis Sonntag, 10. August, unter http://ttv-austria.liga.nu (ITN-Turniere) abzugeben.

TC-Raiffeisen Hippach Erstmals finden die Tiroler Tennis-Kids-+Meisterschaften im Zillertal statt. Von 18. bis 20. August ist der TC-Raiffeisen Hippach Veranstalter dieser Meisterschaften. Altersklassen: U8, (Kleinfeld) U9 und U10 (vergrößertes Kleinfeld) sowie U11 (Großfeld), männlich/weiblich

Zehn Jahre ist es her, seit die „Zuagroasten Zillertaler“ ihren ersten Auftritt gehabt haben.

Anmeldungen für die Bewerbe sind bis Donnerstag, 15. August, unter http://ttv-austria.liga.nu (ITN-Turniere) abzugeben.

Zehn Jahre, in denen sie sich ihren Traum des Musiker-Daseins verwirklicht haben.

Suchen kleine Wohnung oder Zimmer zur Miete für Mitarbeiterin im Raum Tux, ab Anfang Dezember längerfristig Tel. 0664 3350662

OKTOBERFEST 2019 Verkaufe Wiesentisch

für 10 Pers. am 22. September ab 18.00 Uhr inkl. Verzehr. Info unter: 0049 896132662

Sieger Klasse 2: Wechselberger Mäx

Zur Präsentation des neuen Albums „A Madl so wie du“, mit 13 brandneuen frechen Titeln, laden Florian und Christoph alias „ZZ - De Zuagroasten Zillertaler“ nun am 10. August um 19.00 Uhr im „Brück’n Stadl“ Mayrhofen alle Freunde, Fans und Bekannte ein, um gemeinsam eine tolle Nacht zu feiern. Ebenfalls mit dabei sein wird DJ Mox, der als Moderator durch den Abend führt, sowie die neue dreiköpfige Volksmusik-Formation „schneidig & echt“. Auf viele Besucher freuen sich ZZ und das ganze Team vom „Brück’n Stadl“ Mayrhofen!

ACHTUNG!

wegen Wohnungsauflösung

GÜNSTIG ZU VERKAUFEN und teilweise

ZU VERSCHENKEN Küchenblock inkl. Elektrogeräte, Eckbank mit Tisch und Stühle, Schlafzimmer, Wohnzimmerschrank und diverse Einrichtungsgegenstände Telefon: 0676 72 27 461

www.reinigung-zillertal.at


INSERATE

27

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

32 | 2019

DIE PREMIUM-MARKE Mayrhofner B

ergbahnen

„Skiareatest-Festl“ 6. September 2019 – 14 Uhr Stiegenhaushof/Schwendau

Sommer-Award Verleihung

25 Jahre Skiareatest mit Winter-Award Verleihung ’20 9. Mai 2020 - 11 Uhr Achensee Schiffahrt Pertisau

7. November 2019 – 18 Uhr, Casino Innsbruck

INTERNATIONALER SKIAREATEST »DIE PREMIUM-MARKE« PREMIUM-MARKE« s k ia re atest.com Dorfstraße 23 · 6271 Uderns · +43 5337 62050 · info@skiareatest.com

Das HardRock-Cafe der Schlager- und Volksmusik

KONTAKTDATEN anzeigen@zillertalerheimatstimme.at

Zimmermädchen gesucht

ins-kontaktdaten 1-32.indd 1

27.02.18 12:10

gerne ganzjährig, wenn möglich ab sofort, ca. 18 - 20 h/Woche. Bezahlung lt. Kollektiv, Überbezahlung möglich. Gästehaus Wiesengrund in Hollenzen Bitte melde dich bei Michaela Tel. 0650 2410640

Für unsere neue und urige Skihütte am Penken suchen wir für kommende Wintersaison 2019/2020:

   

GESCHÄFTSLOKAL ca. 40 m in Hippach ab sofort zu vermieten 2

Tel. 0664 4353325

Gebrauchtwagen mit Qualität.

Koch Küchenhilfe Abwäscher Kellner mit Inkasso Speisenträger

Familie Steindl Vorderlanersbach 268 • A-6293 Tux 0676-303 64 38 • mox@dj-mox.at

TOYOTA BACHER UDERNS / ZILLERTAL Zillertalstraße 8 | T 05288 - 6770 TOYOTA BACHER HALL Salzburger Str. 60–62 | T 05223 - 5811

Folgen Sie uns! www.autobacher.com


32 | 2019

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

STELLENAUSSCHREIBUNG

INSERATE

28

SUSHI

In der Marktgemeinde Mayrhofen gelangt zum ehestmöglichen Eintritt die Stelle einer

IMMER MITTWOCHS ab 18.00 Uhr

(Kindergartenpädagogin / Kindergartenpädagoge)

Die GENUSSWERKSTATT - Ausgangspunkt für eine Geschmacksexpedition nach Fernost. Sushikoch Andy verwöhnt Gaumen & Seele mit zahlreichen SUSHI-VARIATIONEN.

Pädagogischen Fachkraft für den Gemeindekindergarten zur Besetzung. Das Beschäftigungsausmaß beträgt 28 Wochenstunden (Teilzeitbeschäftigung), davon 25 Kinderdienststunden sowie 3,5 Stunden Vorund Nachbereitungszeit. Die Anstellung ist vorläufig auf die Dauer eines Kindergarten-Beschäftigungsjahres, sohin bis 3. Juli 2020 befristet, und die Verlängerung des Dienstverhältnisses über diesen Zeitraum hinaus bedarf eines eigenen Gemeinderatsbeschlusses.

TAKE AWAY Anmeldung bis 17.00 Uhr

Anstellungsvoraussetzungen: • Abgeschlossene Reife- bzw. Diplomprüfung für Kindergartenpädagogik • Österreichische Staatsbürgerschaft oder EU-Staatsbürgerschaft mit den erforderlichen Sprachkenntnissen • Abgeleisteter Präsenzdienst (bei männlichen Bewerbern) • Verlässlichkeit und Verantwortungsbewusstsein • Gute Teamfähigkeit- und Kontaktfreude, freundliches Auftreten und Freude im Umgang mit Kindern und Eltern/Erziehungsberechtigten • Bereitschaft zur Weiterbildung und hohes Maß an Selbstständigkeit Anstellung und Entlohnung erfolgen nach den Bestimmungen des Gemeinde-Vertragsbedienstetengesetzes 2012, Entlohnungsgruppe ki, wobei die exakte Höhe des Entgeltes im Einzelfalle nach dem ermittelten Vorrückungsstichtag (insbesondere anrechenbare Vordienstzeiten) festgestellt werden kann.

FRÜHSTÜCK Unser großes und reichhaltiges Frühstücksbuffet bietet TÄGLICH von 07.30 bis 10.30 Uhr alles, was das Herz begehrt. Für € 22,- pro Person mit Kaffee und Tee sowie einem Glas Prosecco.

Die Entlohnungseinstufung erfolgt nach Gemeinde-Vertragsbedienstetengesetz, Entlohnungsgruppe ki 2, für pädagogische Fachkräfte mit Ferienanspruch. Die tatsächliche Entlohnung richtet sich je nach Vordienstzeiten im Einzelfall laut Berechnung des Vorrückungsstichtages. Gemäß § 7 des Tiroler Landes-Gleichbehandlungsgesetzes 2005 werden qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung eingeladen. WIR FREUEN UNS AUF EUCH! weitere Infos & Termine auf

Bewerbungen samt aussagekräftigen Unterlagen (jedenfalls handgeschriebener Lebenslauf mit Foto, Angabe bisheriger Tätigkeiten, Schulzeugnisse in Kopie, Nachweis der österreichischen Staatsbürgerschaft oder eines EU-Mit-gliedstaates, Ausbildungs- und Arbeitszeugnisse) sind bis spätestens MITTWOCH, 14. August 2019 um 12 Uhr, per E-Mail an amtsleiter@mayrhofen.tirol.gv.at oder in einem verschlossenen Kuvert mit der Aufschrift „Bewerbung pädagogische Fachkraft“ im Marktgemeindeamt 6290 Mayrhofen einzubringen. Die Bürgermeisterin MMag. Monika Wechselberger

facebook.com/ die.genusswerkstatt.at RESERVIERUNGEN UNTER 05288 63000 508

DIE GENUSSWERKSTATT Wilhelm Tillian Golfstrasse 1 6271 Uderns i. Zillertal office@die-genuss-werkstatt.at www.die-genuss-werkstatt.at


INSERATE

29

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

32 | 2019

Zugestellt durch Österreichische Post

SCHOAT'N FEST

Suche eine Verkäuferin

der Freiwilligen Feuerwehr Schwendau

für die kommende Wintersaison als Verstärkung für unser Team. Teilzeit ca. 28 Std., auch samstags Entlohnung lt. Kollektiv Souvenirzentrum Schgör Mayrhofen Tel: 0664 4139 035

SUCHE MITHILFE ZUR REINIGUNG SAMSTAG 9 UGOURBSERTG2BA0H1N 10.0 A UHR H 16:0

von Ferienwohnung Wintersaison samstags in Zell/Ziller Tel. 0664 3350662

Das Familienunternehmen Empl ist ein weltweit renommierter Hersteller von individuellen LKWSpezial-Aufbauten in höchster Qualität. An unseren Standorten in Österreich und Deutschland bieten wir unseren 500 Mitarbeitern attraktive Zukunftsperspektiven. Für unsere Betriebs-Cantine in Kaltenbach / Zillertal suchen wir zum ehest möglichen Eintritt einen engagierten Mitarbeiter (m/w):

ReInIgung & AbwAsch

5 TAge (Mo-FR) - 40 sTunden/ woche - keIne sonn- und FeIeRTAgsARbeIT

Ihre Aufgaben -

reinigungsarbeiten Abwasch Mithilfe Küche

Ihre Qualifikationen -

Mehr Informationen: www.empl.at/karriere/jobboerse

Gute Deutschkenntnisse Einschlägige Berufserfahrung von Vorteil Teamorientiertes, selbständiges, genaues Arbeiten Jobbörse

unser Angebot

SEKRETÄRIN GESUCHT Die Entlohnung erfolgt laut KV für Rechtsanwaltsangestellte in Tirol, bei entsprechender Qualifikation wird selbstverständlich eine Überbezahlung geboten. Per Post an unsere Kanzlei: Waldbadstraße 537, 6290 Mayrhofen, bzw. E-Mail: info@rechtsanwalt-lw.at

17. August 2019 ∙ 17:00 Uhr gerätehaus Ramsau

-

5-Tage / 40 Stunden pro Woche Geregelte Arbeitszeiten (Mo-Fr 7:15-16:00 Uhr) Gesicherter, ganzjähriger Arbeitsplatz; familiäres Arbeitsklima Freiwillige, jährliche Lohnanpassungen Arbeitsbekleidung Vormittagsjause & frisch gekochtes Mittagessen inkludiert

UND WErDE ZUM MACHEr BEi EMpL

EMpL Fahrzeugwerk Ges.m.b.H Kaltenbacher Landstraße 42, 6272 Kaltenbach T: 0664 605 02 815 (erst ab 14:00) E: christoph.taxacher@empl.at Betreff: Bewerbung EMpL

Autokauf auf Augenhöhe.

b Live a hr 18:00 U

Inserat FW Fest 2019.indd 1

BackArt Cupcakes zaubern ein 23.07.2019 14:48:20 Lächeln auf jedes Gesicht – kleine handgefertigte Kunstwerke mit Liebe & Sorgfalt verpackt. Jeden Sonntag Cupcake to go von 09:00 – 13:00 Uhr. Von DI – SA auf Vorbestellung! Ihr findet uns in der Backstube vom Restaurant Wiesenheim in Uderns. Wir freuen uns auf euren Anruf 0664/1531440 www.backart.net

TOYOTA BACHER UDERNS / ZILLERTAL Zillertalstraße 8 | T 05288 - 6770 TOYOTA BACHER HALL Salzburger Str. 60–62 | T 05223 - 5811

Folgen Sie uns! www.autobacher.com


32 | 2019

n Wir habe Uhr 18 b a täglich FNET GEÖF rantau mit Rest ieb! betr

Wir suchen zum sofortigen Eintritt:

schoppen Sommerprogramm – Dämmer AUGUST: MO: Kasermandl Duo DI: Die Haderlumpen MI: Zillertal Pur DO: Zillertaler Mander FR: Die Fetzig’n und Carlos & the Gang live in der Open Air Bar SA: Zillertaler Musikgruppen und am 10.8. CD-Präsentation der „ZZ – Zuagroasten Zillertaler“ SO: Z3 erdig & stark

EINTRITT FREI

INSERATE

30

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

DAS POW AUS DEM ER DUO ZILLERTAL

GESCHÄFTSLOKAL LAGERFÜHRER (m/w) mit 67 m² in Lanersbach (ab ab € 1.703,00 sofortmtl.)

Laufend stellen wir ein: ZU VERMIETEN

FACHARBEITER bzw. Ing. Markus Stock GmbH 6293 Tux, Juns 525 angelernte BAUARBEITER

Busfahrer/in - Vollzeit. Arbeitsort: Mayrhofen. Mindestentgelt: 2.190,98 brutto/Monat/Basis/ Vollzeitbeschäftigung/ Überzahlung möglich. ADG NR.: 11964978

in den Bereichen: Bau & Zimmerei, Estrich, VERKAUFE ESPRESSOInnenputz und Vollwärmeschutz

Montagemitarbeiter/in (Möbel) - Vollzeit. Arbeitsort: Strass. Mindestentgelt: 1.790,00 bis 3.000,00 brutto/Monat/Basis/Vollzeitbeschäftigung/ Überzahlung möglich. ADG NR.: 11965772

info@stock-bau.at mit Erfahrung (ab €05287 11,99 /87212 Std.) Tel.

KAFFEEMASCHINE

Ing. Markus Stock GmbH gebrauchte, einarmige Cimbali355 6293der TuxMarke · Lanersbach mit Mühle und ·Schublade info@stock-bau.at 05287/87212

Tel. 05285 63689

Programmänderungen vorbehalten! www.standlhof.at

Auf Ihren Besuch freuen sich Familie Schneeberger und Team! Brück‘n Stadl · Ahornstraße 850 · A-6290 Mayrhofen i. Zillertal Tel.: 05285 62232 · www.gasthof-bruecke.com

HERBSTZEIT IM STANDLHOF – KÖSTLICHE GERICHTE, HERZLICHE MENSCHEN

WIR SUCHEN:

vivere all´italiana

· Koch/Köchin · Pizzakoch

WIR BIETEN: · Jahresstelle, 6 Tage Woche

www.standlhof.at

HERBSTZEIT IM STANDLHOF – KÖSTLICHE GERICHTE, HERZLICHE MENSCHEN

CIAO ǀ Mayrhofen - Hauptstraße Tel. 05285/63299 ǀ www.ciao-mayrhofen.at

STALL ODER LANDWIRTSCHAFT im Hinteren Zillertal

zu pachten gesucht! Chiffre 1-32/19

Hochwertig und regional, das sind zwei

Was gibt es Schöneres, als herrlich zu speisen und danach in gemütlicher Runde den Abend ausklingen zu lassen? Unser an das Hotel anbesonders gut beschreiben. Österreichische Hochwertig und regional, das sind zwei geschlossener Standl Pub ist der ideale Ort Küche, verwoben mit Tiroler Tradition. Was gibt es Schöneres, als herrlich zu speisen Hochwertig und regional, das sind zwei Schlagworte, die21.30 uns als um nette Leute zu treffen. Täglich von 17 bis UhrStandlwirt geöffnet. und danach in gemütlicher Runde den Abend Schlagworte, die uns als Standlwirt Täglich ab 14 Uhr - Sonntag Ruhetag. besonders beschreiben. Österreichische Sonntag undgut Feiertags auch ausklingen zu lassen? Unser an das Hotel an-

Schlagworte, die uns als Standlwirt

besonders gut beschreiben. Österreichische

Küche, verwoben Tiroler geschlossener Standl Pub ist der ideale Ort von 11 bis 13.30 Uhrmit geöff net. Tradition. Küche, verwoben mit Tiroler Tradition. um nette Leute zu treffen. Täglich von 17 bis 21.30 net. Täglich von 17Uhr bisgeöff 21.30 Uhr geöffnet. Täglich ab 14 Uhr - Sonntag Ruhetag. Sonntag und Feiertags auch Sonntag und Feiertags auch von 11 bis 13.30 Uhr geöffnet. von 11 bis 13.30 Uhr geöffnet.

Gasthof | Pub | Restaurant

Gasthof | Pub | Restaurant Dorfstraße 48 | Uderns Dorfstraße 48 | Uderns T.+43 +43 5288 629 68 T. 5288 629 68

Arbeitsmarktservice Schwaz Service für Unternehmen Bettina Anfang Telefon: 05242/62409-803 E-Mail: sfu.schwaz@ams.at

Suchen für die kommende Wintersaison flotte

REINIGUNGSKRÄFTE

für unsere Chalets in Mayrhofen (nur samstags). Sehr gute Entlohnung. Auf deinen Anruf freut sich Fam. Angelika Schneeberger Tel. 0043-664-262 34 86

Heizungs- und Sanitärmonteur/ in - Vollzeit. Arbeitsort: Fügen. Mindestentgelt: 2.050,00 brutto/ Monat/Basis/ Vollzeitbeschäftigung/ Überzahlung möglich. ADG NR.: 11971123 Verkaufsberater/in im Innendienst (Reifenhandel) - Vollzeit. Arbeitsort: Stumm. Mindestentgelt: 1.625,00 brutto/Monat/Basis/ Vollzeitbeschäftigung/ Überzahlung möglich. ADG NR.: 11955961 PKW - und LKW Reifenmonteur/ in - Vollzeit. Arbeitsort: Stumm. Mindestentgelt: 1.625,00 brutto/ Monat/Basis/ Vollzeitbeschäftigung/ Überzahlung möglich. ADG NR.: 11955986 Mitarbeiter/in Verkauf (Drogerie) – Vollzeit. Arbeitsort: Schlitters mit Einsatz in mehreren Filialen. Mindestentgelt: 1.649,00 brutto/ Monat/Basis/ Vollzeitbeschäftigung/ Überzahlung möglich. ADG NR.: 11966396 Taxichauffeur/in – Teil-/Vollzeit. Arbeitsort: Hippach. Mindestentgelt: 2.032,80 brutto/Monat/ Basis/ Vollzeitbeschäftigung/ Überzahlung möglich. ADG NR.: 11970731

WIR SUCHEN EINE REINIGUNGSKRAFT

zur Mithilfe für unsere 5 Apartments Sehr gute Bezahlung! Bitte melden bei Frau Simone Zelinka Tel: 0676 339 02 49


INSERATE

31

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

32 | 2019

Schiestl's

Die Zukunft gehört den Computertechnikern. Die siplan gmbh ist der größte IT-Dienstleister im Bezirk. Zu unseren Kunden zählen Hotels & Tourismus-, Gewerbe- und Produktionsbetriebe im ganzen Bezirk.

unnalm

Hochschwendberg - Horberg Tel. 0664 / 5414720 1.750 m Seehöhe

Ålmerisch g‘sungen erstag, Ålmerisch g‘spielt 15.DoAnn ugust 2019 Beginn: 11.00 Uhr

Es wirken mit:

• Bläsergruppe Tanzlmusi • Irrsdorfer Gsong • Zillachtol • Harfen- u. Harmonikamusik

Wir erweitern unser Team am Standort Tux/Zillertal mit einem

IT-TECHNIKER

(m/w)

Abgeschlossene Ausbildung als EDV-Techniker oder Erfahrung mit IT-Infrastruktur zur EDV-Betreuung unserer Kunden vor Ort und mit Fernwartung. WIR BIETEN • eine intensive, technische Einarbeitung in unserer eigenen Werkstätte • einen unbefristeten Anstellungsvertrag • interne und externe Weiterbildungsmöglichkeiten

Zum Essen gibt‘s: Zillertaler Krapfen Melchermuas Grillspezialitäten etc. Eintritt frei! Auf ein lustiges Almfest mit echter Volks- und Blasmusik freut sich Familie Schiestl

NEU! - ÜBERDACHTE SONNENTERRASSE Veranstaltung bei jeder Witterung!

Zubringerdienst mit TAXI SANDHOFER! (Tel. 05282/3604)

DU BRINGST MIT • Kenntnisse in den Bereichen Netzwerk (TCP/IP, Router, VLAN, Firewalls, VPN, DNS) • Erfahrung mit Windows Client und Serverbetriebssystemen • Führerschein der Klasse B • engagierte, selbstständige, verantwortungsbewusste Arbeitsweise

Abfahrt ab Bahnhof Hippach um 10.00, 11.00, 12.00 Uhr bis Umkehrplatz Horberg Rückfahrt ab Sunnalm um 16.00 und 17.00 Uhr bis Bahnhof Hippach individuelle Zustiegsmöglichkeiten lt. telefonischer Vereinbarung - Hin- & Rückfahrt € 15,-

Stark im Service.

Das ist auch eine Chance für technisch ausgebildete Elektriker oder Mechatroniker mit Windows-Kenntnissen. DAS BESONDERE AN DIESER POSITION • eine stark eigenverantwortliche Tätigkeit • eine interessante Tätigkeit im Zukunftsbereich der Informationstechnologie und Automatisierungstechnik • die Mitarbeit in einem jungen, stetig wachsenden Team, das großen Wert auf ein gutes Betriebsklima legt INFORMATIONEN ZU BEWERBUNG UND GEHALT Das Gehalt beträgt für 38,5 h bei entsprechender Erfahrung EUR 2.873,- brutto pro Monat. Wir freuen uns schon jetzt auf Dich! Bitte sende uns Deine aussagekräftige Bewerbung mit frühestem Eintrittstermin. Dein Ansprechpartner in der http://www.siplan.gmbh ist hannes.klocker@siplan.at Tel. +43 6645 337330

TOYOTA BACHER UDERNS / ZILLERTAL Zillertalstraße 8 | T 05288 - 6770 TOYOTA BACHER HALL Salzburger Str. 60–62 | T 05223 - 5811

Folgen Sie uns! www.autobacher.com


WERBUNG

anz

T ALER HEIMATS IN DER ZILLERT

E WERBUNG R IH R Ü F M IU D E DAS M tstimme.at a im e rh le a rt le il eigen@z

IMME WIRKT Österreichische Post AG | WZ 02Z031716 W | nicht retournieren | Marktgemeinde Mayrhofen, Hauptstraße 409, 6290 Mayrhofen


WERBUNG

anz

T ALER HEIMATS IN DER ZILLERT

E WERBUNG R IH R Ü F M IU D E DAS M tstimme.at a im e rh le a rt le il eigen@z

IMME WIRKT Österreichische Post AG | RM 19A041653 K | nicht retournieren | Marktgemeinde Mayrhofen, Hauptstraße 409, 6290 Mayrhofen

Profile for Zillertaler Heimatstimme

Zillertaler Heimatstimme - Ausgabe 32 2019  

ePaper der Zillertaler Heimatstimme - Ausgabe 32 2019

Zillertaler Heimatstimme - Ausgabe 32 2019  

ePaper der Zillertaler Heimatstimme - Ausgabe 32 2019