Page 1

© BMK Zell am Ziller

72. Jahrgang · Herausgeber Marktgemeinde Mayrhofen · Jahresabo € 35,- · Einzelpreis € 1,- · erscheint wöchentlich · 15. April 2018 · Nr. 15

200 JAHRE MUSIKKAPELLE ZELL AM ZILLER

Jubiläumskonzert am 21. April ab 20.15 Uhr in der Aula der MMS Zell/Ziller Seite 23

HELI TIROL

ZWEI TOLLE RENNTAGE

Tag der offenen Tür war ein voller Erfolg

WSV Hippach führte FIS-Rennen durch

Seite 12-13

Seite 27

Österreichische Post AG | WZ 02Z031716 W | nicht retournieren Marktgemeinde Mayrhofen, Mayrhofen, Hauptstraße Hauptstraße409, 409,6290 6290Mayrhofen Mayrhofen


IMPRESSUM

SEITENBLICKE

15 | 2018

Zillertaler Heimatstimme / Amtsblatt der Marktgemeinde Mayrhofen Verleger und Herausgeber Marktgemeinde Mayrhofen 6290 Mayrhofen, Hauptstraße 409 T 05285 64000 | F 05285 64000 34 Hersteller Satzarbeit: die praxis, Werbeagentur 6290 Mayrhofen, Schmiedwiese 173 Druck: Athesia Druck GmbH Innsbruck/Bozen Redaktion und Anzeigenannahme die praxis, Werbeagentur, Mayrhofen T 05285 62000 22 | F 05285 62000 40 redaktion@zillertalerheimatstimme.at anzeigen@zillertalerheimatstimme.at Mo-Fr 09 - 12 Uhr und Mo-Do 14 - 17 Uhr Redaktionsschluss Ausnahmslos Montag 16.00 Uhr der betreffenden Erscheinungswoche. Namentlich oder mit Kürzel gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder und sind von der Redaktion nicht in allen Einzelheiten des Inhalts und der Tendenz überprüfbar. Für unverlangte Manuskripte übernimmt die Schriftleitung keine Verantwortung. Nachdruck ausschließlich mit schriftlicher Erlaubnis der Redaktion. P.b.b. Erscheinungs- und Verlagspostamt 6290 Mayrhofen. Copyright Um urheberrechtliche Unannehmlichkeiten zu vermeiden, weisen wir darauf hin, dass der Auftraggeber bzw. Überbringer von Unterlagen für Inserate und Textbeiträge das Urheberrecht für überlassene Fotos, Vorlagen udgl. haben muss, und somit der Hersteller und Herausgeber der Zillertaler Heimatstimme schad- und klaglos gehalten wird. Geschäftsbedingungen Es gelten die Bestimmungen der „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ der Zillertaler Heimatstimme. Die jeweils aktuelle Ausgabe ist beim Herausgeber oder unter www.zillertalerheimatstimme.at einsehbar. Gender-Hinweis Aus Gründen der besseren Lesbarkeit werden in der Zillertaler Heimatstimme zum Teil Begriffe wie z.B. „Mitarbeiter“ in der maskulinen Schreibweise verwendet. Grundsätzlich beziehen sich diese Begriffe immer auf beide Geschlechter.

Die Zillertaler Heimatstimme gratuliert Moroder Christine zum 65er Alles erdenklich Gute für die nächsten Jahre

Traumhafter Saisonsausklang auf der Granatalm

Wasserrettung Zillertal mit Notarzt und Didi Walpoth von den Bezirksblättern

Umweltfreundliche Produktion (Druck)

Tag der offenen Tür bei Heli Tirol auch die Kleinsten waren sehr interressiert ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Foto: Hubert Aschenwald

2


15 | 2018

ÄRZTE- UND APOTHEKENDIENST IM ZILLERTAL

3

TUX

MAYRHOFEN

ZELL/ZILLER

STUMM/FÜGEN

ZAHNARZT

APOTHEKEN

Sa 14.4.

Dr. Jutta Wechselberger Lanersbach 472 05287 86222 10.00 bis 11.00 16.00 bis 17.00

Dr. Vladan Gergely Ärztehaus Ramsau Ramsau i.Z. 160 05282 50991 10.00 bis 12.00 16.00 bis 17.00

Dr. Klaus Streli Gerlosstraße 5a 05282 3232 10.00 bis 11.00 17.00 bis 18.00

Dr. Günter Lechner FÜGEN Karl-Mauracher-W. 1 05288 20616 10.00 bis 11.00 17.00 bis 18.00

Dr. dent. med. Christina Krause JENBACH Huberstraße 33 05244 63450 09.00 bis 11.00

Steinbock Ap. MAYRHOFEN 05285 62313 Rupertus Ap. STUMM 05283 2627 16.00 bis 18.00

So 15.4.

Dr. Jutta Wechselberger Lanersbach 472 05287 86222 10.00 bis 11.00 16.00 bis 17.00

Dr. Olga ShafeSchimanek Hauptstraße 485 05285 63189 10.00 bis 11.30 16.00 bis 17.00

Dr. Klaus Streli Gerlosstraße 5a 05282 3232 10.00 bis 11.00 17.00 bis 18.00

Dr. Günter Lechner FÜGEN Karl-Mauracher-W. 1 05288 20616 10.00 bis 11.00 17.00 bis 18.00

Dr. dent. med. Christina Krause JENBACH Huberstraße 33 05244 63450 09.00 bis 11.00

Steinbock Ap. MAYRHOFEN 05285 62313 Rupertus Ap. STUMM 05283 2627 10.00 bis 12.00 16.00 bis 18.00

Außerhalb der Öffnungszeiten ist die Steinbock Apotheke in Mayrhofen, von Sa., 14.4., bis Fr., 20.4., für Notfälle erreichbar.

NOTRUFNUMMERN NOTRUFNUMMERN Euro-Notruf

112

(im Ausland und vom Handy) Rettung-Notruf-Notarzt 144 Polizei (Notruf) 133 Feuerwehr (Notruf) 122

Wasserrettung 144 Flugrettung 144 Bergrettung/Alpinnotruf 140 Hausärztlicher Nachtbereitschaftsdienst 141

SOZIALSPRENGEL: MO-FR

BKH Schwaz 05242 600 Vorbestellung Krankentransport 14844 Krankentaxi 0800 808 144 Diensth. Apotheke 1455 Telefon-Seelsorge 142 Opfer-Notruf: 0800 112112 Gasnotruf 128 (bei Gasgeruch)

Frauen-Notruf

01 717 19

Sozialsprengel Mayrhofen (Mo bis Fr) 05285 63304-418 Sozialsprengel Stumm (Mo bis Fr) 05283 2020 Sozialsprengel Zell 05282 2222-20

(Mo bis Fr)

Sozialsprengel Vorderes Zillertal (Mo bis Fr) 05288 63337

HINWEIS REDAKTIONSSCHLUSS AUSGABE 17

Anzeigen- und Redaktionsschluss für die Ausgabe 17 (erscheint Fr., 27.4.) der Zillertaler Heimatstimme ist FREITAG, 20. April, 16.00 Uhr

BILD DER WOCHE

Bank mit Aussicht ins Zillertal

© Paul, paul.wechselberger@aon.at

ZILLERTALER HEIMATSTIMME


4

VERANSTALTUNGSÜBERSICHT FREITAG, 13.4. STUMM Vortrag "Fett – Unser Freund oder Feind?", Neue Mittelschule, Anmeldungen: 0681 / 102 848 04 oder stumm@erwachsenenschule.at FÜGENBERG Muttertagsfrühschoppen, Live mit dem „Kreuzjoch Duo“, Gasthof Goglhof, Beginn 11.00 Uhr TUX Jungbauernball der Landjugend Tux – im Tux-Center ab 20.00 Uhr; Live-Musik mit dem Kasermandl-Trio FÜGEN Dorf- und Bauernmarkt, Dorfplatz, 8.00 Uhr MAYRHOFEN Jahreshauptversammlung des Obst- u. Gartenbauvereins im Widum, Beginn 15.00 Uhr

SAMSTAG, 14.4. BRANDBERG Hendlwatten des Steinschaf-Zuchtvereins, Gasthaus Häusling Zillergrund, 7.4.-14.4. FINKENBERG Frühjahrskonzert der BMK Finkenberg in der Aula der Volksschule, Beginn 20.15 Uhr ZELL AM ZILLER Lederhosen-Wedel-Finale, wer zum Saisonschluss am 14. und 15. April in Dirndl oder Lederhose auf die Piste geht, erhält einen gratis Tagesskipass für die Zillertal Arena

15 | 2018

den Schülern der Bläserklasse im Tux-Center in Lanersbach ab 15.00 Uhr; anschließend dürfen alle Instrumente von Jung und Alt ausprobiert werden. FÜGENBERG Seilrennen und Kinderseilrennen, Skigebiet Hochfügen, Beginn 9.30 Uhr UDERNS Symposium "Wohnzimmer der Träume", SteudlTenn, bis 20.04., jeweils 10.00 Uhr, Tickets: 0650 / 27 27 054 oder office@ steudltenn.com

DIENSTAG, 17.4. UDERNS Golf-Kennenlernstunde, Golfplatz Zillertal, Di. 15.00 – 16.00 Uhr, Sa. 13.00 – 14.00 Uhr HINTERTUX Bootsfahrt Natur Eis Palast, am Hintertuxer Gletscher bis 24.4. HINTERTUX Recco Lawinenschulung, Hintertuxer Gletscher, Treffpunkt am Babylift Gletscherboden, 10.30 Uhr, bis 2.5.

VORSCHAU ZELL AM ZILLER Samstag, 21.4. Jubiläums-Frühjahrskonzert der Bundesmusikkapelle Zell am Ziller Zeller Musikanten mit Kapellmeister Fritz Toast, Beginn 20.15 Uhr TUX Samstag, 21.4. Sketchabend der Volksbühne Tux, Kurzgeschichten, Tux-Center Lanersbach, Beginn 20.00 Uhr HART Samstag, 21.4. Florianifeier, Gasthof Hamberg, Beginn 19.00 Uhr TUX Samstag, 21.4. und Sonntag 22.4. Austellung „Kultux“ (Werke der Erwachsenenschule der VS u. d. NMS) im Mehlerhaus in Madseit, jeweils von 14.00 - 17.00 Uhr

MITTWOCH, 18.4.

TÄGLICH

MAYRHOFEN „Gemmomazerate“ (Heilkraft der Knospen), Neue Obstpresse OGV Mayrhofen, Beginn 19.00 Uhr

MAYRHOFEN Besichtigung der ErlebnisSennerei Zillertal und SchauBauernhof von 9.00 - 17.00

FINKENBERG „Zillertal Battle“, Penkenjoch/Finkenberg, Start der Paragleiter 12.00 Uhr (auch 15.04.)

DONNERSTAG, 19.4.

TUX "Auf die Noten, fertig, los" Konzert der Jungmusik Tux und

TUX Kindermusical “Tarzan“, Musical-Erlebnis von den Kindern der LMS Tux, Tux-Center Lanersbach, 18.30 Uhr

FÜGEN Sonntag 22.4. Jazzbrunch, SichtBar-Binderholz, Beginn um 10.00 Uhr

HINTERTUX „Early Bird Skiing“ ab 7.45 Uhr, Talstation Hintertux, 7.30 Uhr, am 18.4. und 25.4.

STUMM Gastspiel "Ich, Ulrike, schreie" mit Lisa Kröll, Theatersaal Tipotsch, 20 Uhr, Res.: 0650 / 85 36 714

FREITAG, 20.4.

UDERNS Kindertheater "Robinson – Meine Insel gehört mir", SteudlTenn, 9.00 und 11.00 Uhr, Tickets: 0650 / 27 27 054 oder office@steudltenn.com

KALTENBACH KristallhüttenJazzbrunch, Kristallhütte, Beginn 10.30 Uhr

SONNTAG, 15.4.

FÜGEN Konzert: Hauk, SichtBar-Binderholz, Beginn 20.00 Uhr

TUX Sagenstunde in der urigen Küche des 600 Jahre alten Jöchlhauses – Mythen der Alpen und Lesung aus dem Buch „Einhundertelf Zillertaler Krapfen“, Beginn: 16.30 Uhr; Eintritt € 5,00, Kinder in Begleitung der Eltern frei MILS Sänger- u. Musikantentreffen, Hotel Reschenhof, Beginn 20.00 Uhr

FINKENBERG Edelsteine aus den Zillertaler Alpen - Ausstellung im Mineralien- und Bergkristallmuseum, Infos - Telefon: 05285 / 63691 GINZLING Naturparkhaus - Ausstellung wird auf vorherige telefonische Anfrage geöffnet, Tel. 05286 / 52181 HINTERTUX Führung durch den Natur Eis Palast, mit Bootsfahrt, Infos unter. Tel: 0676 / 30 70 000

WÖCHENTLICH MAYRHOFEN Pokerturnier in der Edelweiss-Lounge, Montag ab 20.30

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

MAYRHOFEN Zillertaler Bauernmarkt Josef-Riedl-Platz, jeden Freitag von 9.00 – 14.00 Uhr SCHWENDAU Fundgrube für Kinderwaren, Augasse 2, Mittwoch 15.00 - 17.00 Uhr FÜGEN HolzErlebnisWelt - Führungen Montag bis Freitag um 9.00, 11.00, 13.00 & 15.00 Uhr FÜGEN Heimatmuseum in der Widumspfiste, Montag, Mittwoch und Freitag; Öffnungszeiten: Mo. 18.00-21.00 Uhr, Mi. 9.00-12.00 Uhr, Fr. 16.00-19.00 Uhr, Führungen ab 6 Personen auf telefonische Anfrage unter Tel. 0650 / 24 48 028 FÜGEN Schaukäserei Fügen, Mo.-Fr. 8.00-18.00 Uhr, Sa. 8.0014.00 Uhr, Führungen Mo.-Fr. um 10.00 u. 11.00 Uhr mit Käseverkostung, Gruppen auf Vorbestellung ASCHAU Schnapsbrennerei „Wildauer´s Zillertaler Edelbrände“, Besichtigung & Verkostung jeden Donnerstag von 14.00-17.00 Uhr ASCHAU Handweberei Waldner, Mo.-Fr. 9.00-12.00 u. 14.00-18.00 Uhr, Sa. 8.00-12.00 Uhr

KITZABEND

mit der Gruppe Kaiserspiel Am 28. April 2018 in der SichtBAR Fügen

Zillertal TV TV-PROGRAMM Zillertal Aktuell 13.04. - 19.04. Gutes Leben für alle Wochenmagazin 13.04. - 19.04. Zillertaler Auswanderer Teil 1

Movie Mayrhofen KINO-PROGRAMM Informationen unter: Tel. 05285 62222 www.movie-mayrhofen.at


AKTUELL IM ZILLERTAL

5

Hippach, 19. April

Englands schönste Gärten In zahlreichen farbenfrohen Bildern führt Sie Gerda Walton, die wohl bekannteste Tiroler Reiseleiterin für Gartenreisen, von der berauschenden Rhododendronblüte in Cornwall bis hinauf in den nicht weniger blumenreichen Norden Englands.

WIR SUCHEN

Termin: Donnerstag 19. April Zeit: 20.00 Uhr Ort: Gasthof Post in Hippach

Eine Veranstaltung vom Obstund Gartenbauverein “Hippach-Ramsau-Schwendau”

SPIELERINNEN MUSIKERINNEN FÜR IMPROTHEATER! Bist du verrückt? Willst du die Menschen zum Nachdenken anregen? Bist du noch nie auf einer Bühne gestanden? Bist du schon einmal auf einer Bühne gestanden?

Lernen Sie eines der schönsten Reiseländer dieser Erde näher kennen und lassen Sie sich von der Vielfalt an wunderbaren Gärten inspirieren.  

Dann melde dich unter: mich.wech12@gmail.com Wir sind schon sehr gespannt auch DICH!

Zell am Ziller, 24. April

Deine unbekannte Improgruppe

Impfungen – wichtiger denn je?

Der Sozial- und Gesundheitssprengel Zell am Ziller und Umgebung lädt herzlich ein zum Vortrag mit Dr. Peter Kreidl am Dienstag, den 24. April, im Gemeindesaal der Marktgemeinde Zell am Ziller, Beginn: 19.30 Uhr. Durch Impfung vermeidbare Erkrankungen treten wieder gehäuft

auch in Tirol auf. Impfmüdigkeit und Impfskepsis sind wichtige Ursachen für nicht zufriedenstellende Durchimpfungsraten in Tirol. Vermehrte Fälle von Keuchhusten, Masern aber auch Hämophilus influenzae typ b Meningitis im Jahr 2017 hätten durch Impfung vermieden werden können. Wir alle haben auch eine wichtige Verantwortung, die schwächsten Mitglieder unserer Gesellschaft, wie z. B. Kleinkinder oder immunsupprimierte Personen, durch Herdenschutz vor diesen Krankheiten zu bewahren. Der Sozial- und Gesundheitssprengel Zell am Ziller und Umgebung freut sich auf euer Kommen.

HINWEIS FÜR GEMEINDEN UND VEREINE! Aus gegebenem Anlass weisen wir noch einmal auf die neue E-Mailadresse der original Zillertaler Heimatstimme hin. Die alte Mailadresse der Heimatstimme ist nicht mehr in Verwendung, bzw. könnte missbräuchlich verwendet werden

JUNGBAUERNBALL AM 13.4.2018 IN TUX Ab 20.00 Uhr im Tux-Center mit dem Kasermandl Trio, süßem Löchl, Weinlaube und großer Tombola Trachtige Kleidung erwünscht

VVK: € 5,- AK: € 7,-

EINWEIHUNG Kletterzentrum Zillertal Am Samstag, den 14. April um 9.30 Uhr Auf euch wartet ein tolles Programm bei FREIEM EINTRITT

ERWACHSENENSCHULE NMS ZELL AM ZILLER Die Kraft der Frühlingskräuter entdecken Termin: Freitag, 13.4.2018, 14.00 - 17.00 Uhr Nudeln, Strudel, Krapfen & Co Termin: Mittwoch, 18.4.2018, 19.30 Uhr Vortrag „Es kommt auf die Haltung an“

Termin: Montag, 16.4.2018, 19.30 Uhr INFO: es-zell@tsn.at Tel. 0650 3925041 oder 0664/9351849

Foto: Hubert Aschenwald

15 | 2018

Bitte achtet auf die neue Mailadresse: redaktion@zillertalerheimatstimme.at ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Die riesige Lawine in Ginzling


6

GLAUBENSNACHRICHTEN

15 | 2018

www.pfarremayrhofen.at, pfarre.mayrhofen@pfarre.kirchen.net

www.seelsorgeraum.ried-kaltenbach.at

RÖM. KATH. PFARRAMT MAYRHOFEN

RÖM. KATH. SEELSORGERAUM RIED-KALTENBACH

GOTTESDIENSTORDNUNG 13.4. - 22.4.2018

GOTTESDIENSTORDNUNG RIED-KALTENBACH, 14.4. - 20.4.2018

Freitag, 13.04. 19.00 Uhr Aussetzung des Allerheiligsten und stille Anbetung, Beichtgelegenheit 19.30 Uhr Abendmesse f. Verst. der Fam. Geisler-Roscher/f. Walburga Kaserer u. Eva Polak/f. Martin, Jakob u. Viktoria Schneeberger/f. Annemarie Wechselberger/f. Fam. Kröll, Kassner/f. Fanny Schennach/f. Simon u. Zenzl Kröll/ f. Harald Binder u. Großeltern

Samstag, 14.04. Ried - Rosenkranz

Donnerstag, 19.04.

3. Sonntag der Osterzeit, 15.04. 8.30 Uhr Hl. Messe f. d. Armen Seelen VG f. Hannes Schösser u. Aloisia Wildauer/Bernherd Hausberger 19.30 Uhr Hl. Messe f. d. Pfarrgemeinde VG f. Elisabeth u. Johann Moser u. Geschwister Mauracher (Mühl)/ Johann Eberharter, Vroni u. Peter Eberharter/Paula Rauch, Maria u. Ludwig Wildauer/alle verst. Mitarbeiter d. Bergbahnen Hochzillertal, Hans u. Raimund Hirschhuber, Heini Schulz u. d. verst. Familienangehörige/Elisabeth u. Martin Steinberger (Gest.: „Laudate Dominum“)

19.30 Uhr Ried – Hl. Messe

Samstag, 14.04. 11.30 Uhr Taufe von Luca Schneeberger 14.00 Uhr Taufe von Leonhard Louis Geisler 19.30 Uhr Vorabendmesse f. Karl Eberharter/f. Rosa u. Franz Heim/f. Thomas u. Stefan Sporer/f. Peter Kröll, Otto u. Elisabeth Rieser/f. Josef u. Irma Fankhauser/f. Georg Eberharter/f. Alois Neuner Sonntag, 15.04. 10.00 Uhr Pfarrgottesdienst 11.30 Uhr Taufe v. Julian Amor Montag, 16.04. 19.00 Uhr Rosenkranzgebet 19.30 Uhr Abendmesse f. Georg u. Maria Gredler, Ober-

kumbichl/f. Franz u. Maria Tasser und verst. Sohn/f. verstorbene Mutter Dienstag,17.04. 10.30 Uhr Messe im Sozialzentrum f. verst. Eltern Josef u. Maria Mörth Mittwoch, 18.04. Frühmesse entfällt Freitag, 20.04. 19.00 Uhr Aussetzung des Allerheiligsten und stille Anbetung, Beichtgelegenheit 19.30 Uhr Abendmesse f. Albert u. Karin Marksteiner/ f. Friedrich Mitterer/f. Elisabeth Kröll u. Marianne Wegscheider/ f. Maria u. Johann Eberharter/f. Konrad Schatz u. Eltern Samstag, 21.04. 19.30 Uhr Vorabendmesse f. Franz Kröll, Christophorus u. Ang./f. Georg Eberharter/f. Rosina Eberl u. Ang./f. Gretl u. Johann Eberharter/f. Maridl Grabmair u. Maria Aschenwald/ f. Hans Vigl/f. Anna Gattermair/f. Oblasser Maria u. Reinhold Kreidl Sonntag, 22.04. 10.00 Uhr Pfarrgottesdienst

CHRISTLICHE GEMEINDE Pastor Detlef Kohl, Tel. 0676 / 91 64 289; Gottesdienste finden in der Polytechnischen Schule statt. SONNTAG: 10.30 Uhr in Englisch und 17.30 Uhr in Deutsch. Diese Gottesdienste falls nötig auch bilingual. DONNERSTAG: 19.30 Uhr Bibelstunde in Deutsch und Englisch.

ab 19.00 Uhr Aussetzung des Allerheiligsten und stille Anbetung

Das ewige Licht brennt von 15.04. – 21.04. in Ried f. Paula Rauch, Maria u. Ludwig Wildauer/Johann Eberharter u. Vroni u. Peter Eberharter/Hannes Schösser u. Aloisia Wildauer/ Elisabeth u. Martin Steinberger in Kaltenbach f. d. Armen Seelen Ab 7. April finden die Samstag-Rosenkränze wieder um 19.30 Uhr statt. Gottesdienste im Seelsorgeraum Ried: Sonntag 8.30 und 19.30 Uhr

www.seelsorgeraum.uderns.at

RÖM. KATH. SEELSORGERAUM UDERNS GOTTESDIENSTORDNUNG UDERNS, 14.4. - 20.4.2018 Samstag, 14.04. Hl. Messe f. d. Pfarrgemeinde VG f. Anna Hauser/Werner Rehrl/Anna u. Johann Troppmair/Christina u. Alois Hauser/Engelbert Falkner u. verst. Angehörige/Franz u. Siegfried Mair u. verst. Verwandtschaft/ Christina u. Alois Hauser, Josef u. Maria Haun (Gest.: „Gloria Pax“) Das ewige Licht brennt von 15.04.- 21.04. f. Lois u. Anna Ebster

3. Sonntag der Osterzeit, 15.04. 10.00 Uhr Hl. Messe f. d. Armen Seelen VG f. Franz Laimböck Dienstag, 17.04. 18.30 Uhr Hl. Messe Donnerstag, 19.04. 18.30 Uhr Rosenkranz Gottesdienste im Seelsorgeraum Fügen: Samstag 19.30 und Sonntag 10.00 Uhr Uderns: Samstag 18.30 und Sonntag 10.00 Uhr

EVANGELISCHE PFARRGEMEINDE JENBACH/ZILLERTAL

NEUAPOSTOLISCHER GOTTESDIENST Jeden 1., 3. und 5. Sonntag im Monat jeweils um 9.30 Uhr im Europahaus-Mayrhofen. Die übrigen Gottesdienste können in der Gemeinde Jenbach besucht werden.

Martin-Luther-Platz 1, 6200 Jenbach, Tel/Fax 05244 / 62448 E-Mail: jenbach@evang.at, www.evangelisch-jenbach.at. Wir laden herzlich ein zum Gottesdienst, am Sonntag, 15.04.2018, um 10.00 Uhr in der Erlöserkirche in Jenbach.

ZILLERTALER HEIMATSTIMME


15 | 2018 RTALER GEMEINDEGESCHEHEN AKTUELL IM ZILLERTAL

MONDKALENDER

Mayrhofen

Geballte politische Prominenz beim 25. Alpenregionstreffen der Schützen Im Zweijahresrhythmus marschieren ca. 9.000 Schützen aus Bayern, Tirol, Südtirol und Welschtirol beim Alpenregionstreffen im Gleichschritt auf. Dieses Jahr findet das größte Schützenfest Österreichs in Mayrhofen statt. Von 25. bis 27. Mai werden unzählige Menschen in Mayrhofen erwartet, darunter auch höchste politische Prominenz aus Österreich.

Der Bundespräsident Dr. Alexander Van der Bellen Er ist Tiroler und das mit Stolz! Bundespräsident Dr. Alexander Van der Bellen hat bereits zugesagt, am Sonntag, den 27. Mai, bei der Feldmesse sowie beim anschließenden Festumzug dabei zu sein. Für die Schützenkompanie Mayrhofen und den Tourismusverband Mayrhofen ist es eine große Ehre, den amtierenden Bundespräsidenten in Mayrhofen begrüßen zu dürfen. Die Landeshauptmänner von Tirol und Südtirol Selbstverständlich wird auch der vor Kurzem wiedergewählte Landeshauptmann von Tirol, Günther Platter, beim 25. Alpenregionstreffen der Schützen den Weg nach Mayrhofen nicht scheuen. Gemeinsam mit seinem Amtskollegen aus Südtirol, Landeshauptmann Arno Kompatscher, besucht das größte Trachtenfest Österreichs im Jahre 2018.

Der Bayrische Ministerpräsident Markus Söder Seit dem 16. März ist der deutsche Politiker Markus Söder neuer Ministerpräsident Bayerns. Eine seiner ersten Auslands-Amtsreisen führt ihn hoffentlich nach Mayrhofen, um dem 25. Alpenregionstreffen der Schützen beizuwohnen. Eine fixe Zusage ist bis dato noch nicht eingegangen. Ein Top-Programm an allen drei Tagen Am Freitag, 25. Mai, ab 20 Uhr kommt im Galazelt mit der Südtiroler Showband VOLXROCK Stimmung auf am grenzgenialen Abend der Landjugend Hinteres Zillertal. Anschließend sorgt DJ Mox für Musik und gute Laune. Ebenfalls im Galazelt findet am Samstag, 26. Mai, ab 19.30 Uhr die „Zillertaler Musikantenstarparade“ statt. Ein Abend der Superlative, an dem Musikgruppen wie „Trio Alpin“, „Die Mayrhofner“, „Zellberg Buam“, „Zillertaler Haderlumpen“,

„Zillertaler Mander“ und „Ursprung Buam“ zünftig aufspielen. Durch das Programm führt wieder DJ Mox. Tickets: www.oeticket.com Am Samstag um 20.30 Uhr erfolgen in der Pfarrkirche Mayrhofen Fahnenweihe, Übergabe der Alpenregionsfahne sowie der Große Zapfenstreich des Österreichischen Bundesheeres von der Militärmusik Tirol. Anschließend wird ins Festzelt einmarschiert. Der Eintritt zum Zapfenstreich ist frei. Die Feldmesse wird am Sonntag, 27. Mai, um 9.30 Uhr vom Bischof der Erzdiözese Salzburg, Franz Lackner, abgehalten. Im Anschluss, ab ca. 11.15 Uhr, sind rund 8.000 Mitwirkende beim größten Festumzug Österreichs im Jahr 2018 mit dabei. Den Festausklang in den zwei Zelten bestreiten „Z3 – die drei Zillertaler“ und die „Zillertaler Mander“. Der Eintritt ist frei. Die Organisatoren und Veranstalter freuen sich auf viele Besucher.

© Schützenkompanie Mayrhofen / Fotograf: Gerhard Biller

© Präsidentschaftskanzlei / Fotograf: Jork Weismann

13. bis 19. April

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

13. bis 15. April befinden sich noch im abnehmenden Mond. Der Freitag eignet sich gut, um zu fasten sowie für Yoga und Fitness, außerdem ist er ideal, um Balkon- und Zimmerpflanzen zu gießen. Samstag und Sonntag sind ideale Tage für eine Rundum-Körperpflege und ebenso, um sich ein wenig mehr der Liebe und Gemeinsamkeit zu widmen. Zeit für Erneuerung schenkt der Neumond am Montag. Er verleiht Kraft, um schlechte Gewohnheiten abzulegen, darüber hinaus ist er ein effektiver Fasten- und Wellnesstag. Ein guter Tag außerdem für Bewerbungen, Jobwechsel oder Sonstiges, das neu beginnen soll. Zu all dem Positiven wird dem Neumond jedoch gleichfalls nachgesagt, Ereignisse wie Sonnenfinsternis oder Springfluten auslösen zu können. Gönnen Sie sich Dienstag, Mittwoch oder Donnerstag eine Gesichtesmaske – Nährstoffe werden an diesen Tagen nämlich bestens aufgenommen. Ebenfalls ist die Zeit gut für Stärkungs- und Entspannungsmassagen mit Ölanwendung sowie fürs Haarefärben. Mittwoch und Donnerstag eignen sich perfekt, um Blumen und blühende Kräuter auszusäen oder anzupflanzen. Wurzelgemüse lässt sich am Montag und Dienstag gut sammeln und konservieren. Belüften der Wohnräume ist besonders am Samstag, Sonntag, Mittwoch und Donnerstag effektiv, ebenso geht das Staubwischen an diesen Tagen leichter von der Hand.

7


AKTUELL IM ZILLERTAL

15 | 2018

Fortbildungsreihe für Gemeindebedienstete gestartet

Das neue Archivgesetz und seine Umsetzung in den Tiroler Gemeinden

© Land Tirol/Brandhuber

8

hinten v.l.: Bernhard Mertelseder (Tiroler Bildungsforum), Christoph Haidacher (Tiroler Landesarchiv), Anton Mattle (Landtagsvizepräsident) vorne v.l.: Karin Netter (Bregenzerwald Archiv), Gertrude Langer-Ostrawsky (Landesarchiv NÖ), Gertraud Zeindl (Tiroler Landesarchiv)

Seit November 2017 regelt das neue Tiroler Archivgesetz neben der Sicherung und Aufbewahrung auch die Nutzung von öffentlichem Archivgut unter Wahrung des Datenschutzes. Rechtlich festgeschrieben sind außerdem die digitale Archivierung sowie gemeindeübergreifende Lösungen. Um die Tiroler Gemeinden über die neuen Bestimmungen zu informieren und sie bei der Umsetzung zu unterstützen, fand am Mittwoch, 4. April, eine Informationsveranstaltung im Landhaus statt. Die 120 Teilnehmenden hatten dabei unter anderem die Möglichkeit, Fragen an die anwesenden Expert/-Innen, wie u. a. Landesarchivdirektor Christoph Haidacher, zu stellen.

Historisch-kulturelles Erbe gesichert „Ohne die Unterlagen der Archive wäre eine vollständige, korrekte und transparente Aufarbeitung historischer Themen nicht möglich“, weiß Kulturlandesrätin Beate Palfrader. Grundsätzlich wird das öffentliche Archivgut bereits jetzt umfassend archiviert und für die Zukunft gesichert. „Mit dem Tiroler Archivgesetz wurde – internationalen Standards folgend – erstmals eine gesetzliche Grundlage für das Archivwesen in Tirol geschaffen, um die Nachvollziehbarkeit staatlichen Handelns und die damit verbundene Wahrung der Rechtssicherheit zu gewährleisten“, betont LRin Palfrader. Zudem ist eine geregelte Archivierung sinnvoll, um das „Gedächtnis des Lan-

des“, das historisch-kulturelle Erbe, zu erhalten. Unterstützung für die Gemeinden Sofern nicht ohnehin schon Möglichkeiten für die Lagerung von Archivgut vorhanden sind, ist seitens der Gemeinde eine Bereitstellung dieser Möglichkeiten erforderlich. Ebenso muss es die Möglichkeit für eine künftige digitale Archivierung geben. „Um Gemeinden bei dieser Aufgabe zu unterstützen, setzt das Land Tirol eine Reihe von unterstützenden Maßnahmen. Neben Schulungen und der Möglichkeit im Falle von besonders berücksichtigungswürdigen Umständen das Archivgut einer Gemeinde dem Tiroler Landesarchiv

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

zu übertragen, bietet das Gesetz die Möglichkeit zu gemeindeübergreifenden Kooperationen, die höhere Professionalität und Effizienz sowie besseren Service für allfällige Nutzerinnen und Nutzer bei reduzierten Kosten gewährleisten“, so Landesarchivdirektor Haidacher. Über die Veranstaltungsreihe Die Veranstaltung wurde vom Land Tirol und dem Tiroler Gemeindeverband organisiert und bildet den Auftakt zu einer Fortbildungsreihe, die in weiterer Folge für verantwortliche Gemeindebedienstete angeboten wird. Diese startet im Juni 2018 und besteht aus vier Modulen. Veranstaltungsorte sind das Bildungsinstitut Grillhof und das Tiroler Landesarchiv.


15 | 2018

UNSER NACHWUCHS

AKTUELL IM ZILLERTAL

Bienenzuchtverein Hippach-Ramsau-Schwendau

Unsere Bienen und Imker sind startklar!

MICHAELA GEMERANOVÁ FÜGENBERG geboren am 29.03.2018 um 22.22 Uhr, 3390g/54cm Martina Gemeranová und Marek Gemeran

MARIA EGGER TUX geboren am 30.03.2018 um 8.17 Uhr, 3730g/50cm Christina und Georg Egger mit Hanna, Lukas und Mathias Bgm. Fritz Steiner/Ramsau, Vizebgm. Theresia Rauch/Schwendau und Bgm. Gerhard Hundsbichler/Hippach gratulierten dem Vereinsvorstand zu den vielen Aktivitäten und dem Engagement für ein bienenfreundliches Zillertal

Letzte Woche tagte der Bienenzuchtverein HippachRamsau-Schwendau, um den Fahrplan für das heurige Jahr zu fixieren. Durch das warme Frühlingswetter scharren alle Imker und Bienen bereits in den Startlöchern. Das vergangene Bienenjahr war ein sehr erfolgreiches. Der 2017-er Honig hat beste Qualität, und mehrere Vereinsmitglieder wurden dafür bei der tirolweiten und österreichweiten Honigprämierung ausgezeichnet.

Bei vielen Vorträgen und Seminaren werden Interessierte und Imker laufend auf den aktuellen Wissensstand gebracht. Einer der Höhepunkte war der Tag des offenen Bienenstocks, welcher auch heuer wieder am Sonntag, 27. Mai, in Hippach/Laimach stattfindet. Der freundschaftliche Erfahrungs- und Wissensaustausch wird mit den benachbarten Regionen gepflegt. So gibt es sehr gute Kontakte nach Südtirol und Bayern/Region Tegernsee.

SPRUCH DER WOCHE

Dem Tüchtigen ist diese Welt nicht stumm. Johann Wolfgang von Goethe dt. Dichter

Von Bezirksobmann Gerhard Oberdacher wurde auf den Bestäubungswert unserer Honigbienen hingewiesen, welcher mehr als das 10-fache des Honigertrags beträgt. In den EU-Ländern entspricht das einem Gesamtwert von 22 Milliarden Euro pro Jahr. Im Zillertal sind die Rahmenbedingungen für die Imkerei größtenteils sehr gut, weshalb naturreiner Honig mit einem hervorragenden Geschmack produziert werden kann. Wenn der heilige Amborisius als Schutzpatron der Imker und Bienen gnädig ist, wird es heuer wieder einen wunderbaren Zillertaler Honig geben.

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

HANNA ORTNER FÜGEN geboren am 30.03.2018 um 8.18 Uhr, 3155g/51cm Katharina und Patrick Ortner

In Zusammenarbeit mit dem BKH Schwaz, „Baby Smile“-Klinikfotografie und mit Erlaubnis der stolzen Eltern dürfen wir Ihnen in dieser Rubrik die neugeborenen Zillertaler/-innen vorstellen.

9


KOPF LEUTE INSERATE DER VONWOCHE HEUTE

10

AKTUELL IM ZILLERTAL

15 | 2018

Zillertaler helfen Zillertalern

Wie viel der wertvollen Spendengelder gehen in die Verwaltung?

SPG Fügen/Uderns U7

Pensionistenwanderverein Schlitters beim Pochra-See in Stumm

Fotos: Hubert Aschenwald

Radtag bei Sport Strasser in Zell am Ziller

Die Snowbomber sind gelandet

Ende März hatte ich die großartige Aufgabe, die Kasse vor der jährlichen Generalversammlung zu prüfen. Jeder einzelne Beleg passend zum Kontoauszug wird durchleuchtet und verglichen. Anschließend hat die Vollversammlung den Vorstand einstimmig entlastet, denn die Kasse wurde vom Bgm. Fritz Steiner und Gregor Rieser übersichtlich und präzise genau geführt und vom Schriftführer Bgm. Franz Hauser äußerst gewissenhaft dokumentiert. Während der Prüfung machte es mich sehr betroffen, denn es war mir nicht bewusst, dass „stille Armut“ in unserem Tal in diesem Ausmaß gibt. 33 Familien konnte im Jahr 2017 mit fast € 72.000.- schnell und unbürokratisch geholfen werden, z. B.: weil ein junger Familienvater verstarb, eine Mutter schwer erkrankte, ein Feuer Hab und Gut vernichtete, eine Schulveranstaltung oder eine wertvolle Ausbildung nicht besucht werden kann, eine notwendige Therapie nicht bezahlt wird oder weil eine Person nicht weiß, woher sie für die nächste Woche etwas zu Essen bekommt. Bevor eine Auszahlung der „Zillertaler helfen Zillertalern“ erfolgt, wird der Fall des Hilfebedürftigen gründlich untersucht, erst dann gibt es vor Ort

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

(vom hintersten Tuxertal bis ins vorderste Zillertal) mit Obfrau Theresia Rauch und einer Begleitperson ein Treffen. • Dabei wird nie Kilometer geld gefordert und kassiert. • Es wird nie benötigte Zeit eruiert und aufgeschrieben. • Bei jedem Treffen wird Kaffee und Sonstiges privat bezahlt. • Bei größeren Geldspenden wird Essen von einem Bürgermeister organisiert und besoldet. • Und Mitbringsel werden bei Einladungen oder Übergaben privat beglichen. Das heißt: Die gesamten Spenden an „Zillertaler helfen Zillertalern“ werden 1 zu 1 an Bedürftige ausgezahlt. Die Verwaltung verschlingt keinen einzigen Cent. Zum ersten Mal wird mir richtig bewusst, wie wertvoll ehrenamtlicher Einsatz ist, der oft auch emotional an die Grenzen der Verantwortlichen geht, und wie wichtig diese Institution „Zillertaler helfen Zillertalern“ ist. Ein großes Dankeschön und Vergelt’s Gott 1000x dem Vorstand, vor allem der OB Theresia Rauch und ihrer Stellv. Marina Irving für diese kostbare freiwillige Arbeit. Bis zum nächsten Kassaüberprüfungstermin!

Burgi Huber


15 | 2018

UNSER NACHWUCHS

AKTUELL IM ZILLERTAL

Zillertaler helfen Zillertalern

Generalversammlung des Vereines „Zillertaler helfen Zillertalern“ Am 29. März fand die Generalversammlung des Vereines „Zillertaler helfen Zillertalern“ statt. Als Mitglieder waren die Bürgermeister der Zillertaler Gemeinden sowie die Obleute der Tourismusverbände des Zillertals anwesend. Obfrau Bgm.-Stv. Theresia Rauch berichtete über die Großveranstaltungen, wie den „Zillertaler Charity Ball“ im Europahaus, Patenlauf „Race for Help“, Weihnachtsmarkt, und die vielen Aktivitäten im Laufe des Jahres 2017, die durch Vereine, Firmen und Privatpersonen zugunsten des Hilfsfonds ZHZ veranstaltet wurden. Insgesamt konnten im letzten Jahr 33 Anträge positiv behandelt werden und damit an bedürftige Zillertaler ein Betrag von rund € 71.559,77 ausgezahlt werden. Seit der Gründung des Vereines im Jahre 2011 wurden bisher rund € 283.918,36 an in Not geratene Bürger des Zillertals ausbezahlt. Die Jahresrechnung wurde von der Rechnungsprüferin MGR von Mayrhofen Burgi Huber geprüft und die Entlastung des Vorstandes, der diese Aufgabe gewissenhaft und ehrenamtlich durchführt, von der Generalversammlung erteilt.

Im heurigen Jahr sind wieder zahlreiche Veranstaltungen zur Unterstützung des Vereines geplant. Am 16. Juni findet der Benefizlauf „Race for Help“ in Schwendau statt. Weiters laufen schon die Vorbereitungen für den „5. Charity Ball“ im Europahaus Mayrhofen, der am 1. Dezember stattfinden soll. Der Verein freut sich auf zahlreiche Teilnehmer bei den Veranstaltungen! Großzügige Spenden Der Vorstand bedankt sich auch bei den zahlreichen Spenden, die in letzten Wochen durch die „Grillpool Challenge 2018“ an den Verein übergeben oder überweisen wurden. Jeweils 1.000 Euro übergaben: Firma Herr Steindl Schwendau, Möbel Gruber Stummerberg, Installation Bernhard Fankhauser Fügen, Holzbau Schweinberger und Autohaus Hermann Huber. Von der Franz König GmbH kamen 1.500 Euro, von den Wohnprofis Platzer&Platzer 500 Euro. Weitere Spenden übergaben: 600 Euro - Egger

Hansjörg Zell am Ziller, 750 Euro Mauracher Daniel Fügenberg, 671,70 Euro Hotel Sieghard Schwendau sowie je 300 Euro TVB Tux-Finkenberg und der Schlittenstadl. Der Zweck des Vereines „Zillertaler helfen Zillertalern“ ist es, hilfesuchende Bürger und Bürgerinnen aus dem Zillertal in schwierigen Zeiten rasch, unbürokratisch und anonym zu unterstützen. Seit 7. Dezember 2017 gibt es vom Bundesministerium für Finanzen auch einen Spendenbegünstigungsbescheid für den Verein ZHZ, der bestätigt, dass alle Spenden von der Steuer abgesetzt werden können. Die Bürger unseres Tales, die Hilfe brauchen, können sich unter der E-Mail-Adresse zillertalerfuerzillertaler@gmx.at melden. Die Homepage des Vereines lautet www.zillertalerhelfenzillertalern.com, auf welcher weitere Informationen zur Verfügung stehen.

JAKOB HANSER HIPPACH geboren am 01.04.2018 um 17.11 Uhr, 3245g/53cm Annelies Hanser und Wolfgang Trojer

LUISA HAUSER ZELLBERG geboren am 29.03.2018 um 11.31 Uhr, 2965g/49cm Kathrin und Klaus Hauser mit Johannes

GEORG HOTTER geboren am 10.03.2018 Birgit Wierer und Matthias Hotter mit Jakob

ROSINA EBERL SCHLITTERS geboren am 03.04.2018 um 15.59 Uhr, 3325g/48cm Bettina Eberl und Christoph Stock mit Elisa

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

11


12

AKTUELL IM ZILLERTAL GRATULATION Atemberaubender Tag der offenen Tür Prächtigstes Frühlingswetter und ein tolles abwechslungsreiches Programm lockten Hunderte Interessierte in das Areal des neu errichteten Hangars in Mayrhofen. Unzählige Vorführungen der Piloten, Ausstellungen der Einsatzorganisationen, ein buntes Kinderprogramm und vieles mehr beeindruckte die Schar der Zuschauer. Höhepunkt dieses Vormittags war sicherlich der Extra-Flug, den die Familie Kerschdorfer – Elisabeth hatte an diesem Tag auch Geburtstag, herzliche Gratulation – bereits im November bei der Charityball-Tombola im Europahaus gewonnen hat. Zusammen mit ihren Enkelkindern genoss die Familie den Rundflug durchs Tal. Schöner kann ein Sonntag wohl nicht sein. Zum Hangar selbst: Diese neue Anlage – die architektonisch sehr gelungen scheint – ist in erster Linie ein Fixpunkt des Helfens. Ein Fixpunkt, um im Notfall eine rasche und professionelle ärztliche Versorgung gewährleisten zu können. Hier an diesem neuen Hangar laufen die Fäden der Einsatzkräfte zusammen und hier zeigt sich auch die sehr gute tolle Zusammenarbeit dieser Teams, auf die sich die Bevölkerung des ganzen Tales und die unzähligen Gäste verlassen können. In zweiter Linie ist dieser Bau auch Stützpunkt, um bei einem Katastrophenfall koordiniert einschreiten zu können. Mit dieser neuen Infrastruktur haben wir im Zillertal ideale Voraussetzungen schnell und gut koordiniert reagieren zu können. Somit steht dieser Hangar auch als Symbol für die Sicherheit.

15 | 2018

Eröffnung und Einweihung des Heliports

Tag der offenen Tür bei Heli Tirol in Mayrhofen

Der Tag der offenen Tür von Heli Tirol am letzten Wochenende begeisterte viele Besucher, und sie alle konnten bei herrlichem Wetter die Hubschrauber hautnah erleben und anschauen

Bereits am Samstag kamen 200 geladene Gäste, Freunde und Geschäftspartner zur Eröffnung und Einweihung des Heliports. Der Hangar wurde zur Party-Location umfunktioniert und der Anlass mit hochrangiger Prominenz, super Musik, einem kulinarischen Erlebnis von der ErlebnisSennerei Zillertal und mit dem Segen von Pfarrer Jürgen Gradwohl würdig gefeiert.

Mit dem Tag der offenen Tür am Sonntag wollte Roy Knaus der Bevölkerung einen Einblick über den Rettungsstützpunkt präsentieren und zeigte einige Helikopter aus seiner Flotte. Um eine optimale Rettungskette bei einem Notfall gewährleisten zu können, in dem jede Minute zählt, ist die Beziehung zu den Blaulichtorganisationen sehr wichtig. Dies konnte man auch bei der

Saskia und Roy Knaus freuten sich über die Grußworte von Bgm. Monika Wechselberger und Landesrat Bernhard Tilg

Dieses Wissen ist für die Gemeinden sehr beruhigend. Deshalb danke wir der Familie Knaus für diese Investition und wünschen weiterhin viel Freude mit der neuen Einrichtung.

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

lockeren Stimmung aller anwesenden Organisationen auf dem Gelände spüren und sich Informationen aus erster Hand einholen. Highlights waren auch die Flugvorführung von den Flying Red Bull und die Start- und Landemanöver. Natürlich gab es ebenso für die Kleinen ein abwechslungsreiches Angebot zur Unterhaltung – darunter auch die einzigartige Hubschrauber-Sprungburg.

Auch die Kleinsten hatten ihren Spaß und waren vom Kletterturm und der Helikopter-Sprungburg begeistert


15 | 2018 RTALER GEMEINDEGESCHEHEN AKTUELL IM ZILLERTAL

13

Die Unternehmerfamilie Saskia und Roy Knaus von Heli Tirol und Heli Austria mit ihren beiden Söhnen Roy jun. und Johann freuten sich über die vielen interessierten Besucher und den positiven Anklang und fühlten sich gemeinsam mit dem Team des Stützpunktes sehr wohl

Gewinneinlösung: Zu einem besonderen Erlebnis kamen die Gewinner der Charity-Veranstaltung: „Zillertaler helfen Zillertalern“. Sie durften an diesem Tag ihren Gewinn – einen Rundflug für fünf Personen – einlösen. Natürlich ließ es sich Roy Knaus nicht nehmen, die Gewinner selber zu fliegen und das mit einem der modernsten Hubschrauber Typ H130 der Marke Airbus.

Mit Begeisterung eingelöst und von Roy Knaus persönlich geflogen und betreut: die Rundflug-Gewinner der Charityveranstaltung „Zillertaler helfen Zillertalern“ – Judith Kerschbaumer mit Familie und Freunden sowie Saskia und Roy Knaus und Bgm. Monika Wechselberger

Für die Organisation des Tages der offenen Tür zeichnete David Holzknecht mit seinem Team von Heli Tirol verantwortlich. Beide Veranstaltungen wurden von Edinger Communication aus Kufstein betreut und unterstützt. Das Catering an beiden Tagen erfolgte durch die ErlebnisSennerei Zillertal. Alle Fotos auf dieser Seite: © nikolaus faistauer photography

Auch die stärkste Transport-Maschine von Heli Austria war zu bestaunen: Die Super Puma kann Lasten bis über vier Tonnen transportieren

Bergrettung, Wasserrettung, Feuerwehr und das Rote Kreuz – sie waren alle vor Ort, gaben wertvolle Tipps und stellten sich vielen Fragen der Besucher

ZILLERTALER HEIMATSTIMME


14

ZILLERTALER GEMEINDEGESCHEHEN – EIN RUNDBLICK VON TUX BIS STRASS

15 | 2018

NMS Tux

TUX GRATULIERT

Sportunterricht einmal anders Im Winter sind wir in den Sportdoppelstunden eigentlich nur im Freien und genießen die gute Luft und den tollen Winter. Ausdauerschulung mit der Rodel Richtung Höllensteinhütte und dann die bestens präparierte Rodelbahn genießen.

Am 2. April konnte Hubert Orgler, Tux 577, seinen 85. Geburtstag feiern.

Eislaufen auf dem Eislaufplatz, Langlaufen vor unserer Haustüre, Spiele und Spaß im Schnee mit anschließenden Rutschpartien, Piepssuche mit Sondeneinsatz und nicht zu vergessen das Skifahren

Am 7. April feierte Peter Sporer, Tux 555, seinen 85. Geburtstag.

GOLDENE HOCHZEIT Das Fest der Goldenen Hochzeit feierten Maria und Thomas Wechselberger, Tux 412. Bgm. Simon Grubauer überbrachte die besten Glückwünsche. Die Gemeinde und die Pfarrgemeinde Tux wünschen den Jubilaren noch einmal alles erdenklich Gute, vor allem aber Gesundheit und noch möglichst viele Jahre im Kreise ihrer Angehörigen.

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

auf unseren nahegelegenen Skigebieten. Die Sportlehrer der NMS TUX möchten sich vor allem bei den Zillertaler Gletscherbahnen, beim TVB Tux und bei den Tuxer Sportgeschäften für ihre Unterstützung bedanken. Es ist immer wieder erstaunlich, wie die Schüler diese Stunden in der Natur wertschätzen, ausgeglichener sind und sich im Unterricht besser konzentrieren können. Die Sportlehrer der NMS TUX


15 | 2018

DANKE

15

DANKE!

DANKE!

Bereits zum zweiten Mal wurde im Kindergarten Tux heuer Haltungsturnen für die "Schlaufüchse" angeboten. Die Kinder waren wieder mit voller Energie und Eifer dabei.

Begegnet uns jemand, der uns Dank schuldig ist, gleich fällt es uns ein. Wie oft können wir jemand begegnen, dem wir Dank schuldig sind, ohne daran zu denken!

Auf diesem Wege möchten wir uns bei Brigitte Egger (Erwachsenenschule Tux) für die tollen Unterrichtseinheiten, sowie bei Thomas Geisler (Installationen Geisler) für das Sponsoring des Haltungsturnens recht herzlich bedanken.   Kindergarten Tux

(Goethe)

Kürzlich lud die Marktgemeinde jene Mayrhofner ein, die jedes Jahr die Weihnachtsbeleuchtungen an ihren Gebäuden aufhängen lassen. Nicht nur das, sie spendieren auch den Strom dazu und manchmal – je nach Eiseskälte – sogar ein Schnäpschen ... nach getaner Arbeit. Aus diesen Gründen konzentriert sich mein Lob und mein Dank heute auf jene Bürger, die durch diese Geste unserem Mayrhofen ein weihnachtliches Flair während der Wintermonate geben (58 Weihnachtsbeleuchtungen). Das ist sehr freundlich von euch!

BRANDBERG GRATULIERT Die Gemeinde Brandberg gratuliert: Herrn Bertoni Josef, 6290 Brandberg, Steglach 131 zur Vollendung des 90. Lebensjahres am 17. April 2018.

Herzlichen Glückwunsch! Der Bürgermeister

MAYRHOFEN GRATULIERT

Es ist oft schwer, passende Worte zu finden, die jenen Dank ausdrücken sollen, den man für ein Engagement sagen möchte, das für viele schon selbstverständlich geworden ist. Deshalb sollte diese kleine Kaffeejause ein Zeichen für unsere Dankbarkeit sein. Eine Abordnung dieser Mayrhofner ist ins Cafe Joggl gekommen. Dort wurden wir nicht nur mit köstlichem Kuchen, sondern auch von sehr freundlichen Wirtsleuten verwöhnt. Es waren schöne Augenblicke, wie zum Beispiel: Helga und Gitti Rieser haben durch diesen Moment ihren Nachbarn kennengelernt, der witzigerweise genau gegenüber wohnt. Zusammengefasst: Vergelt´s Gott für Vergangenes und wie unser ehemaliger Herr Pfarrer Moser sagen würde: „Nit daloat sei lassn!“

Die Marktgemeinde Mayrhofen gratuliert: am 16. April

Herrn Djordjo Savic, Tuxer Straße 798j, zur Vollendung des 65.;

am 17. April

Herrn Franz Dürnberger, Waldfeldweg 632/4, zur Vollendung des 60.;

am 20. April

Herrn Anton Sailer, Edergasse 514, zur Vollendung des 85.;

am 21. April

Frau Gerdina Egger, Kumbichl 872/9, zur Vollendung des 70.;

am 22. April

Frau Emma Hausberger, Waldfeldweg 634a/33, zur Vollendung des 84. Lebensjahres.

Herzlichen Glückwunsch!

ZILLERTALER HEIMATSTIMME


16

ZILLERTALER GEMEINDEGESCHEHEN – EIN RUNDBLICK VON TUX BIS STRASS

15 | 2018

Mayrhofen

Feuerbeschau – es muss sein! Daneben müssen auch die Gemeinden größere Objekte auf ihren Brandschutz hin kontrollieren. Die Feuerbeschau ist gemäß Feuerpolizeiordnung alle fünf Jahre durchzuführen. Dabei ist besonders zu prüfen, ob brandgefährliche Baugebrechen bestehen, die Feuerungsanlagen in ordnungsgemäßem Zustand sind und die Sicherheit von Personen im Brandfall gewährleistet ist. Die Feuerbeschau wird von einer Kommission abgeführt (Kaminkehrer, Ortsfeuerwehr und ein brandschutztechnischer Sachverständiger). Für die Baubehörden ist es dabei kein Nachteil, wenn massive Kubaturen zumindest einmal in diesen fünf Jahren betreten werden können. Auch bei Häusern, bei denen kürzlich ein § 82b Überprüfung stattgefunden hat, wurden oft eklatante Sicherheitsmängel festgestellt, die eben von der § 82b Überprüfung nicht aufgegriffen werden, wie zum Beispiel: verstellte Fluchtwe-

ge, offene Brandschutztüren, nicht vorhandene Feuerlöscher, bauliche Mängel ect.

Gesetzgeber beides vereinen könnte – im Moment läuft beides nebeneinander.

Jedes große Gebäude, das zum Beispiel gewerblich genutzt wird, muss sich einer regelmäßigen Brandschutzüberprüfung unterziehen, so der Gesetzgeber. Man spricht von wiederkehrenden brandschutztechnischen Überprüfungen von Betriebsanlagen, gemäß § 82b der Gewerbeordnung. Dabei geht man – wie hier auf dem Foto – mit Spezialgeräten durch das Haus, prüft die Feuermelder, testet und kontrolliert große Brandschutzanlagen... Diese Überprüfung ist vom Eigentümer einer Betriebsanlage zu veranlassen, hat einen wesentlich größeren Umfang und es sind andere Materien zu beurteilen.

Ein lustiges Detail am Rande, von Thomas, der auf dem Foto zu sehen ist: „Kürzlich wurde

ein Altersheim überprüft und ich ging mit meinem Prüfstecken durchs Haus. Bald kamen die ersten Bewohner des Heims mit Kleingeld. Sie meinten, ich gehöre zum Pfarrer und sei der Sammler.“

Beide Überprüfungen haben ihre Berechtigung, da sie großteils verschiedene Ansätze abdecken. Natürlich wäre es wünschenswert, wenn der

Mayrhofen

Aufgepasst! - Nütze die Gelegenheit! Momentan gibt es eine Aktion der Marktgemeinde Mayrhofen: Für einen geringen Betrag von € 54,- kann eine Tirol Fahne erworben werden. Im Zuge des Alpenregionstreffens wird eine größere Menge an Landesflaggen mit dem Tiroler Adler bestellt. So kann der gute Preis erzielt werden. Bitte nehmt rege von dieser Aktion Gebrauch. Ende Mai sollte unser Dorf kräftig

mit Landesfahnen beflaggt sein. Unsere Landesfahne ist nämlich eng mit dem Schützenwesen verbunden. „Die älteste erhaltene Tiroler Schützenfahne stammt aus der Wende zum 16. Jahrhundert und zeigt in ihrer Mitte einen großen, freischwebenden (!) Tiroler Adler, daneben das königliche Wappen Maximilians I., den österreichischen Bindenschild sowie eine Darstellung des hl. Georg, der als der ursprüngli-

cher Tiroler Schutzheiliger gilt, wie wir an anderer Stelle ausgeführt haben. Auch am Goldenen Dachl befindet sich ein Fresko mit dem Landesbanner Tirols in ähnlicher Zeichnung: der Tiroler Adler in Weiß. Aus diesen historischen Vorbildern scheinen sich also problemlos die Landesfarben WeißRot ableiten zu lassen, wie sie die Tiroler Landesordnung in Art. 6 Abs. 2 auch vorsieht.“

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

(https://austria-forum.org) Mit diesem Symbol, mit der Tiroler Fahne, bekennen wir uns einerseits zu unserem Land Tirol und andererseits trägst du mit den Symbolen Tirols dazu bei, Wörter wie Identität und Heimat zu stärken. Eine E-mail schicken genügt! office@mayrhofen.tirol.gv.at Die Redaktion für die Marktgemeinde Mayrhofen


ZILLERTALER GEMEINDEGESCHEHEN – EIN RUNDBLICK VON TUX BIS STRASS

Herzlichen Glückwunsch!

17

VS Mayrhofen stellt Landessiegerin

Die Marktgemeinde Mal- und Zeichenwettbewerb Mayrhofen gratuliert „CRAZY BIKE 2018“

Die letztwöchigen Jubilare waren einerseits Herr Edi Puchrucker, der im Zuge des Frühjahrskonzertes der Bundesmusikkapelle Mayrhofen im Europahaus beglückwünscht wurde, und andererseits Frau Marianne Kainzner, die wir in Dorf Haus besuchten. Edi, selbst jahrzehntelang begeisterter Musikant, feierte an diesem besagten Sonntag sein 80stes Wiegenfest. Gleich mehrere Gemeinderatsmandatare waren anwesend, um dem Jubilar vonseiten der Marktgemeinde das Allerbeste zu wünschen. Hansjörg im „Dreierpack“ (Stuana, Kasseler und Larcher) und unsere Burgi überbrachten dankenswerter Weise die guten Wünsche und stellten dabei besonders das Engagement und die Leidenschaft für das Vereinswesen des Jubilars in den Vordergrund. Marianne, die uns im schicken lila Outfit charmant begrüßte und sehr herzlich empfangen hat, freute sich sichtlich über den Besuch der Marktgemeinde. Und wieder war es ein Hansjörg, der sich gerne die Zeit genommen hat, um seiner Nachbarin mit einem Wangerl alles Gute zum Geburtstag zu

wünschen. Die reizenden Familienmitglieder überhäuften uns mit allerlei Köstlichem. Getrunken wurde kühler Weißwein, um „den Tag anständig zu feiern“, meinte das Geburtstagskind. Sehr angetan waren wir von der lockeren und guten Unterhaltung. Marianne hat viel von früher erzählt und dabei alte bärige Fotos herumzeigt. Damals, als sie noch das Lebensmittelgeschäft hatte und die Urlauber am Weg zur Stilluppe an ihrem Laden nicht vorbeikamen. Es ist immer wieder ein schöner Augenblick, einem Menschen zu vielen gelungenen und zum Großteil glücklichen Jahren, noch weitere glückliche Momente wünschen zu dürfen. Und noch beeindruckender ist für mich, dass die Marktgemeinde überall so freundlich und herzlich aufgenommen wird. Dafür bin ich dankbar. Schön, dass wir mit euch feiern durften.

Bereits zum zehnten Mal wurde dieser Mal- und Zeichenwettbewerb ausgeschrieben. Ziel des Wettbewerbes ist es, die Begeisterung der Kinder für das Fahrrad als trendiges, umweltfreundliches und cooles Verkehrsmittel zu fördern. Radfahren macht außerdem Spaß und ist mit positiven Eindrücken verbunden. Dieses Jahr hat die Volksschule Mayrhofen so richtig abgeräumt. 1400 Zeichnungen wurden tirolweit eingesandt und die Landessiegerin kommt aus der VS Mayrhofen. Maria Hofer aus der 3. Klasse malte das “verrückteste“ Fahrrad Tirols. Am Freitag, 6. April, wurde in der historischen Sternwarte in Innsbruck die feierliche Preisverteilung durchgeführt. Der Traum vom eigenen Fantasierad ist für Maria in Erfüllung gegangen. Ihr "Planeten-Bike“ wurde von 2 Radbau-Pro-

Den Jubilaren wünscht die Marktgemeinde noch einmal: Behaltet euch noch lange Jahre eure Energie und vor allem eure Lebensfreude. Bleibt gesund und munter! Eure Bürgermeisterin, Monika Wechselberger

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

fis nachgebaut und für die Straße fit gemacht. Das Rad ist ein richtiger Hingucker, vom Planetensystem in der Vorderspeiche bis zum Raketen-Sattel. Inspiriert wurde Maria sicherlich vom im Sachunterricht durchgeführten Planetenprojekt. Am 26. April werden noch die Bezirkssieger in der VS Mayrhofen „geehrt“! Marco Verma und Chiara Egger aus unserer Schule und Lukas Oberhammer aus der VS Uderns werden ihre Preise in Empfang nehmen. Da wird das "Planeten-Bike" dann hochoffiziell an die Siegerin übergeben. Wir wollen uns bei Martina Abraham vom Klimabündnis Tirol recht herzlich für den netten Rahmen bei der Preisverteilung in Innsbruck bedanken. Außerdem ergeht ein herzliches Dankeschön an die Marktgemeinde Mayrhofen für die Übernahme der Buskosten. © Petra Hofer

Foto: Hubert Aschenwald

15 | 2018


18

ZILLERTALER GEMEINDEGESCHEHEN – EIN RUNDBLICK VON TUX BIS STRASS

15 | 2018

Mayrhofen

Wilfried Steinlechner feierte seinen 70er Zahlreiche Gratulanten gaben sich bei Jubilar Wilfried Steinlechner ein „Stelldichein“:

PV-Ortsgruppe Mayrhofen Der herzlichen Einladung ins Gasthof Tipotsch in Ramsau folgten wir gerne, um unserem Mitglied die herzlichsten Glückwünsche zu überbringen. Wilfried Steinlechner, wohnhaft in Schwendau, Lindenstraße 30a, weitum bekannt als ehemaliger Wirt vom „Gletscherblick“ in Finkenberg, ist ein sehr fröhli-

cher und geselliger Mensch. Dies bestätigte auch die große Zahl an Gratulanten aus nah und fern. An dieser Stelle sei dir noch einmal herzlich Glück und Gesundheit gewünscht.

Die Sängerkameraden bedanken sich an dieser Stelle beim Jubilar noch einmal

herzlich für die Einladung und gute Bewirtung.

Für die PV-Ortsgruppe Mayrhofen Obfrau Erika Gredler und Obfrau-Stv. OSR Maria Rauch

Männergesangverein Mayrhofen Am Dienstag, den 3. April, feierte Sängerkamerad Wilfried Steinlechner die Vollendung des 70. Lebensjahres. Zur Geburtstagsfeier trafen sich der Jubilar mit seiner Nadja, Familienangehörige, Verwandte, Freunde und Vertreter verschiedener Institutionen im Gasthof Tipotsch in Ramsau-Hippach, um dem Jubilar die herzlichsten

TAFEL MAYRHOFEN Ausgabeöffnungszeiten jeden Freitag von 14.00 bis 15.00 Uhr

Glückwünsche zu überbringen. Auch der Männergesangverein Mayrhofen, zu dessen Mitglieder Jubilar Wilfried als eifriger Tenorsänger seit sechs Jahren zählt, hatte die Gelegenheit, in diesem illustren Ambiente dem Jubilar die herzlichsten Glückwünsche zu überbringen und ihn in Anwesenheit der vielen Gratulanten hochleben zu lassen.

Schitag der Schützenkompanie Mayrhofen Für den gelungenen Skitag, am Sonntag, den 8. April, möchten wir uns beim Team vom Alpengasthaus Gschößwand, Fam. Mitterer, für die gute und nette Bewirtung sowie bei den Mayrhofner Bergbahnen für die gute Zusammenarbeit während des ganzen Jahres recht herzlich bedanken.

im „Alten Schulhaus“, 1. Stock, in Mayrhofen. Fällt der Freitag auf einen Feiertag, findet die Ausgabe bereits am Donnerstag statt.

Für die Schützenkompanie Mayrhofen, Simon Schneeberger

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

(ag)


ZILLERTALER GEMEINDEGESCHEHEN – EIN RUNDBLICK VON TUX BIS STRASS

19

Mayrhofen

Kunterbunte Ostereiersuche begeisterte die Kids Fotos: Gavin Otter

15 | 2018

LESERBRIEF Ein herzliches DANKESCHÖN an die Mitarbeiter der Ahornbahn und die Rettungsfahrer des Roten Kreuzes! In der Osterwoche hatte ich am Ahorn einen Skiunfall und lädierte dabei massiv mein rechtes Knie. In meiner Begleitung befand sich ein ganz besonderes zwölfjähriges Kind mit einem extrem kleinen und schwer verständlichen Wortschatz, dafür mit ausgeprägtem Gespür für Stimmungen und Gefühle. Ein Mitarbeiter der Seilbahn kümmerte sich einfühlsam und liebevoll um das völlig verstörte Kind, während ein anderer den Transport für mich zur Seilbahn übernahm.

Als das Kind bei der Station eintraf, hatte es sich wieder beruhigt und die Welt war wieder in Ordnung. Auch die Mitarbeiter in der Gondel kümmerten sich sehr zuvorkommend um uns. Die Fahrt im Rettungswagen des Roten Kreuzes war für das Kind ein spannendes Ereignis, und die Fahrer schenkten ihm einen kleinen Teddybären. So saß mit mir ein glückliches Kind in der Sportklinik, das Dank so vieler engagierter Menschen den Schrecken des Tages wunderbar verarbeiten konnte. Nochmals ein Danke an alle, die in dieser besonderen Situation so viel Herz und Verständnis zeigten!

„Easter Egg Hunt“ hieß es am Ostersonntag wieder, als am Waldfestplatz Mayrhofen die Kinder zum großen Ostereiersuchen aufbrachen. Karen Otter organisierte zum zweiten Mal diese Ostereiersuche – mit 3.000 Schokoladeeiern und anderen Schokoköstlichkeiten für über 30 Kinder, welche die Süßigkeiten in weniger als 20 Minuten aufgespürt hatten, sowie jeder Menge Spaß für Groß und Klein. Da machte

es auch nichts aus, dass sich die Sonne nicht so recht blicken lassen wollte. Ein großes Dankeschön ergeht auf diesem Wege an alle, die dazu beigetragen und geholfen haben, mit dem Ostereiersuchen den Kindern eine Freude zu bereiten. Besonders an Karen und ihre Haupthelfer/-innen, Barbara, Helen, Chris und Gavin für die Organisation der Veranstaltung sowie an die Gemeinde Mayrhofen.

Der Kindergarten Schwendau dankt! Wir möchten uns ganz herzlich bei den Schwendauer Bäuerinnen für das Spendieren unserer Weichbausteine bedanken. Wir haben sehr viel Freude daran.

Beate Mahlknecht

ERLEBNISBAD MAYRHOFEN Von 16.04. – 04.05. wegen Revision

GESCHLOSSEN. Start in die Sommersaison: Samstag, 05. Mai, Sommersaisonkarten ab sofort erhältlich.

ZILLERTALER HEIMATSTIMME


20

ZILLERTALER GEMEINDEGESCHEHEN – EIN RUNDBLICK VON TUX BIS STRASS

15 | 2018

Schwendau/Hippach

SCHWENDAU GRATULIERT Am Nachmittag des 3. April durften Bürgermeister Franz Hauser und Seniorenclubomann Thomas Monai gleich zwei Schwendauer Gemeindebürgern die herzlichsten Glückwünsche der Gemeinde überbringen. Frau Martha Mayrhofer, Augasse 3b, feierte im Kreise ihrer Familie die Vollendung ihres 75. Lebensjahres.

Ebenso konnte Herr Stanis Rauch, Schormis 110, bei guter Gesundheit sein 80. Lebensjahr vollenden.

Auf diesem Wege wünschen wir den Jubilaren noch einmal alles Gute, Gesundheit und weiterhin Gottes Segen.

Bilderbuchschau zum 50-jährigen Jubiläum Fleckvieh Am Sonntag, den 08. April, veranstalteten die Fleckviehzüchter aus Schwendau/ Hippach ihre Jubiläumsausstellung zum 50-jährigen Jubiläum. Traumwetter, ein perfekt vorbereiteter Ausstellungsplatz, schöne und gepflegte Tiere sowie Schmankerl von den Bäuerinnen ließen diese Schau zu einer besonderen Schau werden. 7 Kälber von den Bambinis, 19 Kalbinnen und 88 Kühe wurden Preisrichter Hannes Schreder aus Kössen und Ringman Hannes Pfister aus Erl vorgestellt. Die Qualität der Tiere war insgesamt auf einem sehr guten Niveau, die Siegertiere brauchen auch den nationalen Vergleich nicht scheuen, wie Preisrichter Schreder anmerkte. Präsentiert wurden sehr korrekte junge Kühe, die vor allem in Euterqualität überzeugten. Bei den älteren Kuhklassen wurde die hervorragende Fitness der Tiere mit sehr guten Fundamenten und geschlossenen Verbindungen bestens dokumentiert. Als besonderer Höhepunkt marschierte die Fleckvieh-Musig Tirol ein und umrahmte die offizielle Begrüßung. Ein besonderer

Höhepunkt war die Ehrung der fünf Gründungsmitglieder des Vereines. Vereinsobmann Hannes Neuner und seine Züchter organisierten eine Bilderbuchschau, welche beste Werbung für Fleckvieh aus Tirol bedeutete. Fleckvieh: Gesamtsiegerin: VANILLE (Vogt) von Johannes Neuner, Schwendau Reservesiegerin: EDINA (Web) von Johannes Neuner, Schwendau Fleckvieh x Red Holstein: Gesamtsiegerin: FIONA (Savard Red) von Johannes Neuner, Schwendau Reservesiegerin: RAMONA (Ludo) von Konrad Geisler, Hippach Die nächsten Ausstellungen: Sonntag, 15.04.2018 Jubiläumsschau 50 Jahre VZV Tulfes Samstag, 21.04.2018 Gesamttiroler Fleckviehjungkuhschau, Lienz Sonntag, 29.04.2018 Gebietsschau Mittleres Unterinntal

Schwendau

Braunvieh-Ausstellung zum Jubiläum 90 Jahre feiert heuer der Braunviehzuchtverein Schwendau und lädt im Zuge dessen zur großen Jubiläumsausstellung am Samstag, 14. April, bei der Horbergbahn Schwendau.

Programmablauf: 9.00 Uhr Auftriebsende, 9.15 Uhr Begrüßung, 9.30 Uhr Beginn des Preisrichtens, ca.11.00 Uhr Tiersegnung mit Pfarrer Christoph Frischmann, danach Ansprachen der Ehren-

gäste. Als Preisrichter fungieren Lukas Rasinger und Stefan Klocker, den Ehrenschutz haben LAbg. Kathrin Kaltenhauser, Bgm. Franz Hauser und Verbandsobmann Ing. Thomas Schweigl

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

über. Für Speis & Trank ist bestens gesorgt, u. a. mit Zillertaler Krapfen von den Schwendauer Bäuerinnen. Der Erlös der Veranstaltung geht an den Braunviehzuchtverein Schwendau.


15 | 2018

GRATULATIONEN

21

Hippach

Musikalische Lesung, Thema „Erinnerungen“ „Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.“ Mit diesem Satz von JeanPaul beginnt Martina Keiler. Paul Haberl nimmt seine Gitarre und singt mit Michi und Christiane „Hearst es net?“ „Der Gang zur Christmette“ von Eugen Roth erzählt von einem Weihnachtswunder im Hintertux der 20erJahre. Er und seine Brüder haben den Abgang einer riesigen Staublawine überlebt. Nur mehr eine Erinnerung, wenn die Zeit vergeht? „Die Musik trägt unsere Erinnerung am längsten, denn sie setzt ihre Anker in Hirn und Herz!“, erklärt Martina. Es folgt eine wahre Geschichte aus der Nachkriegszeit im Osten Österreichs. Hell und klar füllt dann das Gesangstrio den Raum mit seinem Lied über das Kommen und Vergehen des Lebens. Ein neues Jahr, eine neue Zeit! Die Zeit vergeht! – Was bleibt, ist die Erinnerung.

HIPPACH GRATULIERT Am 2. April konnte Frau Spitaler Hedwig, Laimach 195, ihren 80. Geburtstag im Kreise ihrer Familie im Gasthof Metzgerwirt feiern.

„Was unsere Erinnerung nicht so schön findet“, meint Martina schließlich, „macht sie sich schön.“ Ein Sketch folgt: „Der wahre Nikolausabend“ - Plötzlich steht dennoch der Hl. Nikolaus als Bischof mit Mitra, Stab und goldenem Buch in der Stube und lässt die Kinderaugen leuchten. Wenn aus Kindern Erwachsene geworden sind, verklärt irgendwann ja die Erinnerung das Damals. So erwächst aus der Erinnerung das Paradies. Zum Schluss wünscht Martina noch allen schönen Erinnerungen für ihr Leben. Da ruft einer: „Zugabe!“ Noch einmal nimmt Paul die Gitarre zur Hand und lässt die Saiten perlen: Das Trio singt über Lust und Leid, Hefeteig für Frauen und den Mondschein der Liebenden. Lachen, Stille und Staunen. Bärbl S. legt den Arm um Martinas Schulter: „Ein unvergesslicher Abend! ... Dankeschön!“ Applaus von den vielen Zuhörern im Saal.

Herr Daum Johann, Unterthal, Schwendberg 387, beging am 4. April seinen 90er im Gasthof Berghof.

F.J.

Als Gratulanten der Gemeinde Hippach stellten sich dazu Bgm. Gerhard Hundsbichler und Vize Matthias Geisler ein.

Die Gemeinde Hippach wünscht den rüstigen Jubilaren auf diesem Wege nochmals alles Gute, verbunden mit bester Gesundheit und viel Freude auf dem weiteren Lebensweg.

DANKE! Zu unserem heurigen Osterfest am 23. März brachten uns die Hainzenberger Bäuerinnen eine gesunde Jause. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Susi, Zora, Andrea und Patricia für die leckeren, liebevoll zubereiteten Sachen. Es hat uns allen sehr gut geschmeckt. Die Kindergartenkinder mit Christina, Monika und Gabi

ZILLERTALER HEIMATSTIMME


ZILLERTALER GEMEINDEGESCHEHEN – EIN RUNDBLICK VON TUX BIS STRASS

15 | 2018

Zell am Ziller

Bierkönig Gambrinus lädt zum Gauder Fest Wenn Bierkönig Gambrinus persönlich einlädt, ist sicher: Bis zum Gauder Fest ist es nicht mehr lang! Von 3. bis 6. Mai findet im Zillertal wieder das größte Frühlings- und Trachtenfest Österreichs statt. Deshalb hat König Gambrinus mit seiner Delegation aus dem Zillertal persönlich die Einladungen zum Gauder Fest an Landeshauptmann Günther Platter, an die Mitglieder der Landesregierung, an Vertreter der Klubs im Landhaus und an Innsbrucks Bürgermeisterin überbracht. Von 3. bis 6. Mai strömen Tausende Festbesucher ins Zillertal. Nach der ORF Radio Tirol "Licht ins Dunkel"- Gala wird das Gauder Fest am Freitag offiziell eröffnet. Highlight dabei ist die legendäre Gambrinus-Rede, die in gekonnt satirischer Weise das politische Treiben in Tirol Revue passieren lässt. Beste Unterhaltung ist den Besuchern gewiss, wenn Luis aus Südtirol heuer zum zweiten Mal zum Rundumschlag ausholt. Von den Politikern ist hier gefordert: Humor und satirische Resistenz, denn ohne ein paar Lacher auf die eigenen Kosten kommt die Politikprominenz für gewöhnlich nicht davon. Bevor es aber so weit ist, waren „seine Majestät“ Gambrinus und seine Begleiter in friedlicher Mission im Landhaus und im Rathaus unterwegs, um persönlich zum Gauder Fest zu laden. Begleitet haben diese Audienzen bei Tirols politischer Spitze der Geschäftsführer von Zillertal Bier Martin Lechner, Zells Bürgermeister Robert Pramstrahler, TVB-Obmann von Zell-Gerlos Ferdinand Lechner jun. und Landestrachtenverbands-Obmann Oswald Gredler.

© ProMedia

22

Ein Ehrengast beim Gauder Fest ist Landeshauptmann Günther Platter, der auch dieses Jahr wieder den traditionellen Bieranstich vornehmen wird. V.l.: Bierkönig Gambrinus, TVB-Obmann von Zell-Gerlos Ferdinand Lechner jun., Zells Bürgermeister Robert Pramstrahler, Landeshauptmann Günther Platter, Geschäftsführer von Zillertal Bier Martin Lechner und Landestrachtenverbands-Obmann Oswald Gredler

Der Gauder Bock – ein Bier mit Tradition Der traditionelle Bockbieranstich durch Landeshauptmann Günther Platter gehört zum Fixum beim Gauder Fest. Bier-Liebhaber freuen sich schon auf den legendären Gauder Bock, der mit 7,8 Volumsprozent das stärkste Festbier Österreichs ist. In über 500-jähriger Tradition wird diese Bierspezialität von der Privatbrauerei Zillertal Bier gebraut. Bereits im September des Vorjahres wird der Gauder Bock von Zillertal Bier eingebraut – acht Monate Reifezeit verleihen ihm seinen einzigartigen Geschmack. Das Besondere daran: Den Gauder Bock kann man nur in der Zeit rund um das Gauder Fest verkosten. Für Bier-Liebhaber also ein absolutes Muss. Die Bundesmusikkapelle wird 200 Jahre alt Das diesjährige Gauder Fest

markiert ein ganz besonderes Jubiläum: Die Bundesmusikkapelle Zell am Ziller wird 200 Jahre alt. Deshalb findet im Rahmen des Gauder Fests ein Bezirksmusikfest statt. Diesen Schwerpunkt spiegelt auch das Künstlersujet auf dem heurigen Plakat des Gauder Fests wieder. Im Mittelpunkt des Kunstwerks, das vom Tiroler Künstler Hans Weigand gestaltet wurde, befindet sich nämlich eine historische Fotografie der Zeller Musikkapelle aus dem Jahr 1918. Das Künstlersujet wurde erst vor wenigen Wochen in der Modernen Galerie des Ferdinandeums festlich enthüllt. Gelebtes Brauchtum im Festtagsprogramm Seit 2014 zählt das Gauder Fest laut UNESCO zum immateriellen Kulturerbe Österreichs. Brauchtum steht beim Traditionsfest im Vordergrund. Nachdem die Festtage am

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Donnerstag, den 3. Mai, mit der ORF Radio Tirol "Licht ins Dunkel"-Gala eingeläutet werden, folgt am Freitag der offizielle Beginn des Gauder Fests mit dem Einmarsch der Bundesmusikkapelle Zell am Ziller, den Brauchtumsgruppen und Festwägen und dem offiziellen Bieranstich durch den Landeshauptmann. Anschließend sorgt die Gambrinus Rede dafür, dass kein Auge trocken bleibt. Am Samstag geht es weiter mit sportlichen Wettkämpfen. Beim Gauder Sechskampf gibt es Bewerbe rund um die Traditionen der Landwirtschaft und Brauerei zu sehen. Am Sportplatz wird außerdem um den begehrten Titel des „Gauder Hogmoars“ geranggelt. Das Finale bilden am Sonntag das Bezirksmusikfest sowie der große Gauder Fest-Umzug, an dem über 2.200 Trachtler samt prächtigen Pferdegespannen teilnehmen werden.


15 | 2018

ZILLERTALER GEMEINDEGESCHEHEN – EIN RUNDBLICK VON TUX BIS STRASS

23

Zell am Ziller

Jubiläumskonzert – 200 Jahre Musikkapelle Zell am Ziller Die Bundesmusikkapelle Zell am Ziller veranstaltet 2018 kein Frühjahrskonzert. Was? Keine Sorge – Musikbegeisterte kommen trotzdem voll auf ihre Kosten. Tatsächlich handelt es sich heuer nämlich um ein Jubiläumskonzert, welches die Musikkapelle anlässlich ihres 200-jährigen Bestehens gibt. Am 21. April ab 20.15 Uhr lädt die Kapelle unter der musikalischen Leitung von Kapellmeister Fritz Joast in die Aula der MMS Zell am Ziller zum Jubiläumskonzert, das etliche musikalische Leckerbissen beinhaltet. Neben klassischen

Ouvertüren, Walzern und Märschen weisen mehrere Stücke einen Jubiläumsbezug auf, wie etwa das Konzertwerk „Zeichen der Zeit“ von Armin Kofler oder der eigens für die Jubelkapelle komponierte Marsch „Stolze 200“ von Michael Geisler. Auch Fans der neueren Musik kommen etwa mit Ausschnitten aus dem Film/Musical „König der Löwen“ oder aus dem Lebenswerk von Glenn Miller voll auf ihre Kosten.

und Zuhörern gemeinsam ihr 200-Jahr-Jubiläum gebührend feiern zu können! Nach alter Tradition wird zum Jubiläum wiederum das „Ehrenbuch der Musikkapelle“

aufgelegt. Durch eine Spende kann man sich in diesem ehrwürdigen Buch für die Nachwelt verewigen und sogleich unseren Verein unterstützen. Eintritt: freiwillige Spenden

Die Bundesmusikapelle Zell am Ziller freut sich also, bei diesem Konzert mit möglichst vielen Zuhörerinnen

Zell am Ziller

Zell am Ziller

Naturdenkmäler in Zell am Ziller 1. Zillertal Open von 23.04. - 28.04.2018

Bekanntlich wurden im Herbst des Vorjahres zwei unter Naturschutz stehende Gehölze unter Berücksichtigung von Sicherheitsaspekten entfernt. Die im Jahre 1908 anlässlich des „Kaiser-Jubiläums“ gepflanzten Bäume (Silberpappel und Scheinaka-

zie) mussten, da sie infolge vermehrten Abbrechens von Astteilen zum Risiko für Passanten und Fahrzeuge wurden, nach Einschaltung der Naturschutzbehörde beseitigt werden. Auch das hier befindliche Wegkreuz wurde gesichert und vorerst eingelagert.

Der TC Raiffeisen Zell am Ziller veranstaltet heuer erstmals in Kooperation mit dem TC Hippach und dem TC Mayrhofen zur Eröffnung der Freiluftsaison das 1. ZILLERTAL OPEN von 23. bis 28. April. Die Finalspiele finden am 28. April statt. Im Anschluss werden alle Spieler im Rahmen der Preisverteilung auf ein Abendessen im Freizeitpark Zell am Ziller eingeladen.

Die gegenwärtig aufgestellte Säule stellt noch nicht die Verankerung für das wieder zu situierende Kreuz dar. Ab Mai, nach Beendigung des Gauder Festes sowie Entfernung dessen infrastruktureller Einrichtungen erfolgt

sodann die Gestaltung des Areals mit der Wiedererrichtung des Wegkreuzes, eine Flächengestaltung, die Situierung von Ruhebänken und die Vornahme einer durch die Naturschutzbehörde vorgegebenen Ersatzpflanzung. ZILLERTALER HEIMATSTIMME

• Bewerbe Gespielt wird in den Bewerben Damen A, Damen B (ab ITN 6,5), Damen 45+, Damen 60+, Herren A, Herren B (ab ITN 6,5), Herren 45+, Herren 60+. • Nenngeld € 25,00 für den 1. Bewerb, € 15,00 für jeden weiteren Bewerb (inkl. Essen bei der Preisverteilung) • Nennungen Über ÖTV (http://zillertalopen.tc-zell.at) Nennschluss: 22. April, 18 Uhr.


24

ZILLERTALER GEMEINDEGESCHEHEN

GRATULATIONEN

Stumm

KALTENBACH GRATULIERT

Hermann Wildauer - 90 Jahre Den 90. Geburtstag feierte Hermann Wildauer am am 5. April im Cafe Wedelstube in Kaltenbach. Neben seiner Familie gratulierten die Abordnungen der Feuerwehr, der Schützenkompanie, der Heimkehrer, des Pensionistenverbands, sein ehemaliger Chef der Wildbachverbauung, aber auch die Gemeinde Kaltenbach durch Bürgermeister Klaus Gasteiger. Alle Repräsentanten des öffentlichen Lebens wünschten dem Jubilar für die Zukunft nur das Allerbeste, und bedankten sich für seine vielfältigen öffentlichen Leistungen innerhalb des Ortes.

124. Jahreshauptversammlung der FF-Stumm mit Neuwahlen

Das neugewählte Kommando

Am 23. März fand die alljährliche Vollversammlung der FF-Stumm im Gasthof "Nester" statt.

RIED GRATULIERT

Klocker Vitus - 80 Jahre Am 2. April konnte Herr Vitus Klocker im Kreise seiner Familie seinen 80. Geburtstag feiern. Neben zahlreichen Gratulanten überbrachte auch Bgm. Jäger die besten Glückwünsche seitens der Gemeinde Ried. In seiner Laudatio würdigte Bgm. Jäger die Verdienste des Jubilars und überreichte ein Ehrengeschenk. Möge ihm der Herrgott noch viele glückliche Jahre schenken.

Kommandant René Sporer eröffnete die Versammlung mit der Begrüßung der anwesenden Kameraden sowie der Ehrengäste. Es folgten ausführliche Berichte des Kommandanten, der Schriftführerin sowie des Kassiers.

treter, OBI Josef Lechner als Kassier, HV Jaqueline Eberl als Schriftführerin verlesen. Alle Genannten wurden einstimmig von der Versammlung gewählt und nahmen die Wahl auch an.

Danach übergab Kommandant René Sporer den Vorsitz an Bürgermeister Fritz Brandner, welcher die alle fünf Jahre durchzuführenden Neuwahlen leitete.

Gemeinsam mit Bürgermeister Fritz Brandner (Stumm), Bürgermeister Mag. Georg Danzl (Stummerberg), Bezirksfeuer wehrinspektor OBR Geisler Stefan und Abschnittskommandant ABI Reinhard Haun wurden zahlreiche Ehrungen und Beförderungen durch Kommandant HBI René Sporer durchgeführt.

Als Wahlvorschlag vom Ausschuss der FF-Stumm wurden HBI René Sporer als Kommandant, LM Alexander Tausch als Kdt.-Stellver-

Nach den abschließenden Gruß- und Dankesworten der Ehrengäste beschloss der Kommandant René Sporer die Vollversammlung.

BAUERNWEISHEITEN Aprilwetter und Kartenglück wechseln jeden Augenblick Quelle: bauernregeln.net

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

15 | 2018


ZILLERTALER GEMEINDEGESCHEHEN – EIN RUNDBLICK VON TUX BIS STRASS

25

Kaltenbach

Foto: Maricic-Kaiblinger

Großprojekt in puncto Wasserversorgung und Infrastruktur Im September 2017 wurden bereits die Auftragsarbeiten vergeben, mit 16. April fällt der Startschuss für die Rundumsanierung der Kaltenbacher Dorfstraße.

Mittlerweile wurden entlang des Zillers Teilstücke der Verbundleitung zwischen Aschau und Kaltenbach sowie Kaltenbach und Ried verlegt, neue Ressourcen am Aschauer Distelberg erschlossen sowie der Lückenschluss zwischen den beiden Teilstücken vollzogen. Eine Erweiterung folgt nun in Kaltenbach, wo eine Wasserleitung verlegt wird, um bei Bedarf eine Notversorgung zu gewährleisten. Die günstigste Alternative ergab sich entlang der Dorfstraße, sodass die Wasserleitung beginnend beim Dorfplatz/ Hotel Post über Musikpavillon, Bergrettungshaus, Kapelle bis zum Hochbehälter beim Hotel Seetal verlaufen wird. Nur einmal Baustelle Im Zuge dessen wird durch die Gemeinde ebenfalls die in die Jahre gekommende bestehende, eigene Trinkwasserleitung erneuert. Weiters ist geplant, die Infrastruktur der Oberflächenentwässerung, Gas- und Stromleitungen sowie Straßenbeleuchtung zu sanieren

Ob Wasservorsorge oder Internetverbindung - Bürgermeister Klaus Gasteiger setzt auf zeitgemäße Weiterentwicklung

und die Leerverrohrungen für das Glasfaserinternet (LWL) herzustellen. Mit diesem Großprojekt soll vermieden werden, dass die Straße mehrmals aufgerissen werden muss. "Wir wollen nicht alle paar Jahre eine Baustelle haben", erklärt Bürgermeister Klaus Gasteiger, warum alle nötigen Sanierungen zugleich durchgeführt werden. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich bis in den Herbst hinein dauern, um die Behinderungen so gering wie möglich zu halten, sollen die Arbeiten bauabschnittsweise erfolgen. Der Kostenpunkt für die Gemeinde beträgt 685.000 Euro, inkludiert ist dabei die Bepflasterung rund um den Dorfbrunnen. Bei dem Betrag handelt es sich um eine Obergrenze, Einsparungen werden angestrebt. "Unser Mitarbeiter Franz Klocker wird die Baustelle begleiten", so der Bürgermeister, der die Bevölkerung für die kommenden Belastungen um Verständnis bittet. gm

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Fotos: Gemeinde Kaltenbach

"Um die effektivste und für die Zukunft beste Trink- und Löschwasserversorgung der einzelnen Gemeinden gemeinsam zu gewährleisten", riefen 2015 - als Vorreiter für das Gesamtprojekt eines Verbundsystems zur Wasservorsorge im vorderen Zillertal - die drei Bürgermeister Obmann Andreas Egger, Obmann-Stv. Klaus Gasteiger und Vorstandsmitglied Hansjörg Jäger den Wasserverband Aschau-Kaltenbach-Ried ins Leben.

Foto: Innsbrucker Kommunalbetriebe AG

15 | 2018


ZILLERTALER GEMEINDEGESCHEHEN

GRATULATIONEN

15 | 2018

Fügen

STUMM GRATULIERT Frau Anna Hollaus musste ihren 90. Geburtstag leider im Krankenhaus verbringen. Die Gemeinde Stumm gratulierte deshalb nachträglich und überbrachte der "Häubler Anna" die besten Wünsche der Gemeinde Stumm.

Herr Max Kolb feierte letzte Woche seinen 80. Geburtstag. Unter die zahlreichen Gratulanten im Gasthof Märzenklamm reihte sich auch der Bürgermeister Fritz Brandner und überbrachte dem „Schneiderer Max“ die Glückwünsche der Gemeinde Stumm.

Ihren 85. Geburtstag feierte Aloisia Gruber. Der Bürgermeister Fritz Brandner gratulierte der rüstigen Jubilarin und überbrachte der Loisi die Glückwünsche der Gemeinde Stumm.

Auf diesem Wege wünschen wir den Jubilaren nochmals alles Gute und viel Gesundheit.

Feuerwehrabschnnitt Fügen hat gewählt Am Freitag, den 6. April, trafen trafen sich 32 Delegierte der Feuerwehren aus dem Abschnitt Fügen, um ihren neuen Abschnittskommandanten zu wählen.

HBM Herbert Eibl von der Feuerwehr Uderns zum BI. Nach den Beförderungen kam der Höhepunkt des Abends, die Wahl des Abschnittskommandanten.

Am Freitag, den 6. April, gegen 20 Uhr hieß es im Feuerwehrabschnitt Fügen angetreten zur Wahl. Heuer ist wieder periodisches Wahljahr bei den Tiroler Feuerwehren, aus diesem Grunde trafen sich 32 Delegierte der Feuerwehren des Abschnittes Fügen im Fügener Gerätehaus, um ihren neuen Abschnittskommandanten zu Wählen. Neben den Delegierten fanden sich auch BFK OBR Johann Steinberger, Bezirkskassier BV Hannes Eberharter und Bezirksschriftführer BV Andreas Gerstenbauer ein. Am Anfang der Abschnittbesprechung standen Beförderungen am Programm. Kommandant-Stellvertreter OLM Patrik Nail von der Feuerwehr Hart im Zillertal wurde zum BM befördert,

Zur Wahl stellten sich der amtierende Abschnittskommandant ABI Reinhard Haun von der Feuerwehr Fügen und OBI Dietmar Eller, Kommandant der Feuerwehr Schlitters. Nach dem geheimen Wahlgang stand ein Ergebnis fest. ABI Reinhard Haun wurde mit 25 Stimmen erneut für die nächsten fünf Jahre zum Abschnittskommandanten gewählt, auf Dietmar Eller fielen 7 der 32 Stimmen. Auf diesem Wege nochmals herzlichen Glückwunsch den Beförderten und dem alten/neuen Abschnittskommandanten viel Glück für die nächsten fünf Jahre. Öffentlichkeitsarbeit Bezirksfeuerwehrverband Schwaz – Stefan Schwaiger Foto: BFV Schwaz - Stefan Schwaiger

26

V.l.: BFK OBR Johann Steinberger, der neue alte Abschnittskommantand ABI Reinhard Haun, BM Patrik Nail, BI Herbert Eibl, Bezirksschriftführer BV Andreas Gerstenbauer, Bezirkskassier BV Hannes Eberharter

ZILLERTALER HEIMATSTIMME


15 | 2018

ZILLERTALER GEMEINDEGESCHEHEN

SPORT

27

Zwei tolle Renntage

TAFEL UDERNS Ausgabeöffnungszeiten jeden Freitag von 15.00 bis 17.00 Uhr Tafel Uderns im Caritaszentrum Fällt der Freitag auf einen Feiertag, findet die Ausgabe bereits am Donnerstag statt.

Schlitters

Neues aus dem Kräutergarten

WSV Hippach führte FIS-Rennen durch Der WSV Hippach bekam die Anfrage vom ÖSV bzw. Tiroler Skiverband, ob wir als Saisonabschluss am 7. und 8. April noch zwei Rennen der Raiffeisen FIS-Serie Tirol durchführen könnten. Wir haben nicht lange überlegt und unsere Zusage gegeben. Das Rennparadies Unterberg der Mayrhofner Bergbahnen bot dafür die richtige Strecke. Die Homologierung wurde schon im Herbst beantragt und pünktlich zu den Rennen erteilt. Das perfekte Wetter, das an beiden Tagen keine Wolke zeigte, die für diese frühlingshaften Temperaturen hervorragenden Pistenverhältnisse, die sehr gute Vorbereitung durch den WSV sowie die freiwilligen Helfer ermöglichten zwei super Renntage. Wir konnten bei den beiden Riesentorläufen Starter aus sechs Nationen begrüßen,

Der Mariengarten am Ortsrand von Schlitters erblüht bald wieder in voller Pracht und wartet auf interessierte Besucher!

später statt. Auch am Hohen Frauentag, dem 15. August, gibt es – wie im vergangenen Jahr- wieder ein Fest im Garten.

Im Jahr 2018 werden ab Juni Kräuterführungen sowie Baum- und Sträucherführungen auf Anfrage angeboten. Am 12. und 13. Mai findet im Garten ein Handwerksmarkt statt. Es werden z. B. Doggln, Ranzen, Seifen, Heilsteine, Kräuter usw. angeboten. Weiters gibt es Vorträge zum Thema Kräuter und Räuchern. Für die Betreuung der Kleinen ist bei Märchenvorlesungen währenddessen gesorgt.

Der Verein der Zillertaler Heilkräuterfreunde Schlitters freut sich über alle Interessierte, Sponsoren und neue Mitglieder. Nur durch freiwilligen Helfer und Spenden sowie Sponsoren kann dieser schöne Platz weiter ein attraktiver Anziehungsund Treffpunkt bleiben.

Bei schlechter Witterung findet der Markt eine Woche

Die Obfrau Martina Heubach eh.

wobei ebenso einige Läufer aus dem Weltcup, darunter Linus Strasser (GER) und Christof Innerhofer (ITA), die perfekten Bedingungen noch ausnützen wollten. Auch einige Nachwuchshoffnungen, speziell aus Tirol und dem Zillertal, wollten die Rennen für eine Verbesserung ihrer FIS-Punkte nutzen. Letztlich gab es an beiden Tagen das idente Siegerpodest mit 1. Lahnsteiner Maximilian (SC Ebensee/ OÖ), 2. Zimmermann Paul (SC St. Johann/T) und 3. Meisen Bastian (GER). Der WSV möchte sich bei den Mayrhofner Bergbahnen, bei der Unterbergalm, wo die Preisverteilungen abgehalten wurden und speziell bei den vielen freiwilligen Helfern, die zu diesem gelungenen Raiffeisen FIS-Rennen beigetragen haben, recht herzlich bedanken.

2. Zimmermann Paul / 1. Lahnsteiner Maximilian / 3. Meisen Bastian

Ein herzliches Vergelt‘s Gott für alle bisherige Hilfe, freiwillige Spenden und Unterstützungen!

ZILLERTALER HEIMATSTIMME


28

GESUNDHEIT

SPORT

15 | 2018

14. und 15. April

Zillertal Battle 2018 Am 14. und 15. April gibt es keine Gnade im Luftraum über dem Zillertal! Das Zillertal Battle startet mit über 80 Piloten in die erste Runde.

Frühjahrsputz von innen: ENTSCHLACKEN mit der neuen Sonnenmoor-Trinkkur Die kalte Jahreszeit verabschiedet sich, der Frühling hält Einzug. Wir bringen unsere Wohnungen beim jährlichen Frühjahrsputz auf Vordermann. Also warum nicht auch unseren Körper? Im Laufe der Zeit sammeln sich in jedem Körper Gifte aus der Umwelt, dem Essen oder Medikamenten an. Entschlacken entlastet den Körper und mobilisiert die Selbstheilungskräfte, außerdem kann es für die Seele und den inneren Frieden eine sehr positive Wirkung haben. Entschlacken und entgiften ist wohltuend für Körper und Geist, vermittelt ein besseres Körpergefühl und verschafft eine positive Ausstrahlung. Für die Entschlackung gibt es verschiedene Methoden. Eine davon ist die neue All in one-Trinkkur „So gut wie Neu“ der Firma Sonnenmoor. Die spezielle Zusammensetzung aus Kräutern und Moor aktiviert und entlastet, wirkt befreiend, harmonisierend und regenerierend. Der Stoffwechsel kommt wieder so richtig in Schwung. Die Reinigungskur, einfach anzuwenden in 20 Tagen, sorgt für ein neues, vitales Gefühl. Ganz natürlich, ganz gesund. Einfach wohltuend.

Es ist ein noch nie dagewesenes Paragleiter-Format, bei dem sich jeder Thermikund Hobbyflieger mit den TOP-Piloten der Szene messen kann. Der größte Unterschied zu den bisherigen Wettkämpfen wird sein, dass nur mit Schirmen bis max. der Klasse EN-B geflogen werden darf. Das heißt, die Piloten haben annähernd das gleiche Material und somit zählt hauptsächlich das Können in der Luft. Unter den Besten sind namhafte Piloten wie der frühere

Weltmeister Stephan Stieglair, Weltrekordhalter Thomas Walder, Red Bull X-Alps Piloten Stephan Gruber sowie Flieger-Asse wie Aaron Durogati und Helmut Eichholzer. Kurz gesagt, es werden sich Piloten aus Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien und Slowenien über den Zillertaler Bergen "battlen" wer der Beste ist. Die zu absolvierende Flugstrecke und die Wendepunktsetzung werden so gestaltet, dass der größte Teil der Strecke

www.rieser-malzer.at facebook.com/RieserMalzer

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

vom Landeplatz Bruggerstube aus ersichtlich sein wird. Starten werden die Piloten voraussichtlich gegen 12 Uhr am Startplatz Penkenjoch und gegen 15 Uhr am Landeplatz der Golden Eagles Zillertal und bei der Bruggerstube in Hollenzen wieder landen. Auf zahlreiches Kommen freut sich der Fliegerclub Golden Eagles - Alpine Gliders Zillertal. Nähere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.golden-eagles.at


SPORT

29

Fügen

Große Erfolge auf kleinen Skiern bei EM und ÖM Eine erfolgreiche Saison ging kürzlich für die Zillertaler Kurzski-Spezialisten zu Ende. Andreas Steiner (WSV Fügen) sicherte sich heuer in Hoch-Imst bzw. beim Finale im Kühtai die Tiroler Schülermeistertitel im Firngleiten und im Shortcarving. Bei den Österreichischen Firngleiter-Meisterschaften in Hintersee (Salzkammergut) hamsterte der U16-Läufer dreimal Silber. Den absoluten Saisonhöhepunkt gab es aber bei den Shortcarver-Europameisterschaften zu Ostern in Ratschings (Italien). Gleich zum Auftakt fuhr Andreas Steiner auf seinen Meter-Brettern im Riesenslalom als Jahr-

gangsjüngerer überraschend zur Goldmedaille, wobei die besten sieben Läufer in der Schülerklasse innerhalb von nur neun Zehntelsekunden lagen. Im Slalom konnte sich der 15-jährige Fügener dann mit knappen 0,19 Sekunden Rückstand immerhin noch über Silber freuen. Zum Abschluss stand Andreas Steiner dann als Schüler-Europameister in der Kombination wieder auf dem obersten Stockerl. Sein Vater Arnold Steiner sammelte in der abgelaufenen Saison einmal ÖSVGold und fünfmal Silber bei den Österreichischen Meisterschaften (Shorty bzw. Figl). Bei den Europameisterschaften holte sich der für

© A. Schranz

15 | 2018

Zweifacher Schüler-Europameister und zweimal Tiroler Meister: Andreas Steiner (WSV Fügen).

den Kitzbüheler Skiclub fahrende Routinier in der Masters-Klasse (ab AK II) noch Silber im Riesenslalom,

während er im Slalom und in der Kombi mit jeweils vierten Rängen das Podest knapp verpasste.

SVg Mayrhofen

Stark ersatzgeschwächte Mayrhofner wehrten sich beim SVI tapfer Extrem schwierige Aufgabe für die SVg Mayrhofen in der 18. Runde der Tirol Liga. Mit einer Rumpfmannschaft musste man versuchen, sich beim Sportverein Innsbruck zu behaupten. Mayrhofen war alles andere als chancenlos. Die Niederlage fiel dann aber mit 0:3 sehr deutlich aus. Die Innsbrucker begannen mit viel Druck und drückten die Gäste aus dem Zillertal, die arg ersatzgeschwächt waren - es fehlten immerhin mit Eberharter, Knauer, Zovko, Hanser und Sporer fünf Stammspieler, in die Defensive. Die Anfangsphase überstanden die aufopferungsvoll kämpfenden Zillertaler und konnten ihrerseits mit einem

herrlichen Volleyschuss (26.) von Taxacher einen Nadelstich setzten. Die Hausherren gingen nach einem Eckball durch Simic per Kopf (27.) mit 1:0 in Führung. Vom Spiel heraus kaum Möglichkeiten für den SVI, denn dann drohte Gefahr bei Ecken und durch Freistöße. Ante Pinjuh scheiterte an Siding, nach guter Vorarbeit von Taxacher, kurz vor der Pause.

Eckball - knapp drüber. Das Spiel war ausgeglichen, aber wieder schlug Simic für die Innsbrucker im richtigen Moment zu – 3:0. Bewundernswert die Einstellung der Zillertaler, sie kämpften weiter und hatten auch tatsächlich noch zwei Chancen: (74.) Taxacher - nach toller Vorlage von Pinjuh, allein vor Siding, der aber hält.

Im zweiten Abschnitt dann eine gute Möglichkeit für die Zillertaler: (50.) Pinjuhs "Stanglpass" konnten weder Schiestl noch Taxacher verwerten. Dann das 2:0 für die Innsbrucker: (64.) Simic war wieder per Kopf erfolgreich. Die Gäste blieben aber dran: (67.) Schiestl - nach ZILLERTALER HEIMATSTIMME

(86.) Pinjuh kann, diesmal nach Vorarbeit von Schiestl, den Ball nicht im gegnerischen Kasten unterbringen. ,,Der Sieg der Innsbrucker geht in Ordnung, zwar etwas zu hoch, weil auch wir etliche gute Chancen hatten. Es hätte auch 3:3 ausgehen können“, so Trainer Reinhard Hofer. Quelle: ligaportal.at


DAS KANN ICH

SPORT

15 | 2018

Ski-Club Mayrhofen

Erfolgreiche Saison der Nordischen des SC Mayrhofen Bei der Saison-Gesamtwertung des Tiroler Landescups holten unsere Kinder u. Schüler im Sprunglauf und in der Nordischen Kombination nicht weniger als 9 Medaillen.

Fotos: Ski-Club Mayrhofen

30

5-mal Gold von Steinberger Jakob, Steiner Elisas u. Anna-Sophia Gredler JAKOB FLÖRL 1a, NMS Mayrhofen

Ich kann sehr gut Tennis spielen. Als ich klein war, habe ich im Fernsehen Tennis geschaut und dann meine Mama gefragt, ob ich diesen Sport auch erlernen darf. Sie sagte sofort ja und meldete mich beim Tennisclub an, worüber ich mich sehr freute. Für diesen Sport muss ich viel Kraft haben, schnell sein und schauen, dass ich den Ball treffe. Mein größter Erfolg war, dass ich bei einem Turnier mit den besten zehn Tennisspielern aus dem Zillertal Dritter geworden bin. Darauf und auf den gewonnenen Pokal und die Medaille bin ich sehr stolz. Ich möchte immer besser und später einmal Profi werden, um ins Fernsehen zu kommen.

2-mal Silber von Steinberger Simon 2-mal Bronze von Kainzner Jonathan u. Steiner Elias Die weiteren Platzierungen in der Landescup-Gesamtwertung: Gredler Georg - 12. im Spl u. 6. in der Nord. Kombination, Hauser Fabian - 9. im Spl u. 5. in der Nord. Kombination, Pranger Matthias - 10. im Spl u. 10. in der Nord. Kombination. In der Saison-Gesamtwertung des Austria Cups holten unsere Schüler 4 Medaillen. 1x Gold von Steinberger Jakob 2x Silber von Steinberger Simon 1x Bronze von Steinberger Jakob Die größten Erfolge unserer Aushängeschilder waren: Kröll Florian mit einem 3.

Platz beim FIS CUP in Harachov in der Nord. Kombination. Aschenwald Philipp sprang sich mit 2 persönlichen Rekorden wieder ins A-Kader. Mit einem 11. Rang beim Weltcupspringen in Oslo und einer neuen persönlichen Höchst-

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

weite beim Skifliegen in Vikersund mit 221,5 Metern. Der Ski-Club Mayrhofen gratuliert dem gesamten Nordischen Team zu den tollen Leistungen und wünscht eine gute Vorbereitung, die bereits im Mai wieder beginnt.


15 | 2018

SPORT

31

1000 km auf dem Motorrad

Team "Die Zillertaler - PSV Wels" In diesem Jahr gibt es das Motorrad Langstrecken Team Die Zillertaler- PSV Wels. Das Team mit den Fahrern Manfred "Yeti" Wechselberger (Uderns), Klaus Holzer (Hippach) und Patrick Kreidl (Tux) spezialisiert sich auf den deutschen Langstrecken-Cup in der "Moto 1000 Klasse". Am Karsamstag fand die 43. Auflage des legendären und ältesten Langstreckenrennens in Deutschland, die 1000 Kilometer von Hockenheim, statt. Im Zeittraining erreichten die Zillertaler, die das erste Mal an diesem Rennen teilnahmen, nach drei Abbrüchen Platz 21 . Das Rennen begann mit Startfahrer Patrick Kreidl, danach

Schützengilde Sparkasse Mayrhofen

Ehrennadel in Gold für Karl Geisler

kam Manfred Wechselberger zum Einsatz und dann Klaus Holzer. Diese Strategie erwies sich recht zuversichtlich für ein gutes Ergebnis. Nach zwei Stunden Renndauer lagen die Zillertaler schon auf Platz 11. Nach 4 Stunden auf Platz 12. Dann wurde ihnen das Speedlimmit in der Boxengasse zum Verhängniss. Die Zillertaler kassierten in den letzten 2 ¾ Stunden drei "Stopp und Go"-Strafen und einen kleinen Sturz, was einige Plätze kostete. Am Ende belegte das Team "Die Zillertaler - PSV Wels" in der "Moto 1000 Klasse" den 17. Platz. Vielen Dank für die mitgereisten Helfer und Sponsoren.

Bezirksoberschützenmeister Jochen Klammsteiner, Schützenmeister Karl Geisler, Landesschützenmeister Friedl Anrain

Am 6.4. wurde die Ehrennadel in Gold für besondere Verdienste um den Bezirksschützenbund Schwaz im Zuge der Jahreshauptversammlung im Gasthof Esterhammer an Karl Geisler verliehen. Karl ist seit 1974 Mitglied der Schützengilde Mayrhofen. Von 1983 bis 1989 war er als Schützenrat tätig, seitdem hat er die Funktion des Schützenmeisters. Zudem ist er seit 1983 als Fähnrich für die Ausrückungen mit unserer historischen Fahne bei kirchlichen und weltlichen Anlässen verantwortlich. Karl hat uns auch

Tolle Leistung!

Summerer Andreas OeAV – Tiroler Meister im Bouldern Bei der Tiroler Boulder-Meisterschaft am 7.4. in St. Johann i.Tirol schaffte es Andreas in der Qualifikation auf Platz 1 und holte sich im Finale den

Sieg in der Klasse U12. Er baut damit seine Führung im Gesamt-Tirolcup weiter aus. Bravo Andreas! ZILLERTALER HEIMATSTIMME

schon häufig mit seinen Fähigkeiten unterstützt, beispielsweise mit der kunstvollen Anfertigung unseres Emblems für die Bezirksschützenkette, deren neue Trägerin Magdalena Kröll von der Schützengilde Fügenberg ist. Weitere Informationen und Bilder auf www.sg-mayrhofen.at Die Schützengilde Sparkasse Mayrhofen bedankt sich bei Karl Geisler für die langjährige aktive Mitarbeit im Verein und gratuliert zu seiner Auszeichnung!


KULTUR UND MUSIK

15 | 2018

Neue CD, TV-Porträt und 40. Geburtstag

Drei Tage Marc Pircher pur

"LAUT und ... LEISE" heißt Marc Pirchers neues Album, das am 20. April pressfrisch auf den Markt kommt. Sein mittlerweile 26., mit 16 gegensätzlichen Songs voller Power und Emotionen, welche die unterschiedlichen Seiten der Musik aufzeigen. "Es gibt darauf einen lauten und leisen Marc zu hören", erzählt der Musiker. Den lauten, den seine Fans gewohnt sind, und den leisen Marc, der hier sein ernstes, zartes und romantisches Selbst zum Ausdruck bringt.

© Maricic-Kaiblinger

32

Mit dem "Laut und Leise Album" präsentiert Marc Pircher ein durch und durch facettenreiches wie authentisches Werk, darunter die von ihm bearbeitete Volksweise "Bajazzo, warum bist du gekommen" sowie das Duett mit Petra Frey "Lass uns tanzen geh'n". Das gleichnamige Lied "Laut und

leise" hat der Interpret zusammen mit Mani Wagner komponiert, der Text stammt von Ernst J. Schmidlechner und S.N Rauter. Partystimmung kommt mit dem Remix "Comme Ci, Comme Ca" auf. Doch nicht nur sein neues Album ist Grund zur Freude, es gibt noch einen anderen - der Sänger und Moderator feiert am 22. April seinen 40. Geburtstag. Aus diesem Anlass strahlt der ORF am 21. April um 23.30 Uhr nochmal das TV-Spezial "Marc Pircher – 25 tolle Jahre" aus, in dem MaPi seine musikalische Laufbahn

Revue passieren lässt. Von 1. bis 3. Juni steigt dann wieder das große "Marc-Pircher-Fest" in der Berglandhalle in Mayrhofen. Leider heuer zum letzten Mal, wie er bedauert. Ganz verlässt der "ErVOLKSmusiker" Mayrhofen aber nicht - im Juni 2019 finden die "Marc-Pircher-Tage" statt. In kleinem, jedoch umso feinerem Rahmen. Dass diese zustande kommen, dafür möchte sich Marc auf diesem Wege ganz herzlich bei TVB-Obmann Andreas Hundsbichler bedanken. gm

CD-Tipp: Klaubauf - Toifl an Tirolerland Die Zillertaler Rockband „Klaubauf “ (Tschak Gredler, Bani Pfister und Tommy Bacher) stellt sein neues Album vor.

Beim Titelsong ließ es sich Klaus Schubert nicht nehmen, das Gitarrensolo zu spielen. Ingesamt ein sehr gelungenes Album.

Acht starke Rocksongs mit teilweise kritischen Texten lassen „Klaubauf “ gereifter und abgeklärter klingen.

Live zu sehen sind die Jungs am 30. April in Rattenberg und am 19. Mai beim Zialafestl in Brandberg.

Gewinnspiel: „Klaubauf “ verlost fünf Alben für alle Fans. Einfach eine E-mail an dj@dj-stocky.at mit dem Kennwort „Toifl an Tirolerland“ mit Adresse senden und ich schicke den ersten 5 das Album zu.

Story der Woche

Roachford - Die Soulstimme der 90er Andrew Roachford stammt aus London. Bereits in jungen Jahren begann er mit dem Klavierspielen, unterstützt von seinem Mentor und Onkel Bill Roachford, der ein bekannter Jazzmusiker ist. 1988 erschien sein Debütalbum „Roachford“ mit der Hitsingle „Cuddly Toy“. Anfang der 90er hatte er große ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Erfolge mit seinen Alben „Get Ready“ und „Permanent Shade of Blue“. 2005 produzierte Mousse T. sein Album „World of Mouth“. Seit 2010 ist Andrew Sänger der Kultband „Mike & The Mechanics“, mit denen er zwei Alben herausbrachte. Gerhard Stock – dj@dj-stocky.at


15 | 2018 2018

KULTUR UND MUSIK

INSERATE

Finkenberg, 14. April

Frühjahrskonzert der BMK Finkenberg Die Musikantinnen und Musikanten der Bundesmusikkapelle Finkenberg laden zum alljährlichen Frühjahrskonzert, am Samstag den 14. April, um 20.15 Uhr in der Volksschule in Finkenberg ein.

Unter dem Motto „Sonne Mond und Sterne“ präsentiert die Bundesmusikkapelle Finkenberg, unter der musikalischen Leitung von Emanuel Sporer, das über die Wintermonate einstudierte Konzertprogramm.

Liedermacher Christoph Hauk Melodien im FeuerWerk in Fügen Donnerstag, 19. April 2018 I Konzert 20 Uhr I SichtBAR Liedermacher  Christoph Hauk singt mit unverwechselbarer Stimme Melodien, die ins Ohr und Texte, die unter die Haut gehen, spielt Gitarre und führt mit kurzweiligen Moderationen durch das herrlich ehrliche Programm. Einfühlsam begleitet vom Schlagzeuger  Axel Manfredini, dem Akkordeonisten Tino Klissenbauer und dem Bassisten  Martin Schmid  entsteht hier ein abwechslungsreiches und mit feinen Details ausgestattetes Repertoire junger Dialektmusik. Mehr Infos zum Konzert unter www.binderholz-feuerwerk.com

Ein Vaterherz hat aufgehört zu schlagen. Danke, dass wir dich so lange haben durften!

Wenn ihr an mich denkt, seid nicht traurig, sondern habt den Mut, von mir zu erzählen und zu lachen.

Wir möchten uns auf diesem Wege bei allen Verwandten, Freunden, Nachbarn und Bekannten bedanken, die sich mit uns von unserem lieben

Lasst mir einen Platz zwischen euch, so wie ich ihn im Leben hatte.

Max Rauch

verabschiedet und für ihn gebetet haben, als er so bald seiner geliebten Resi in den ewigen Frieden nachgefolgt ist.

In Liebe und Dankbarkeit denken wir an unseren

Unser besonderes „Vergelt’s Gott“ gilt: - Herrn Dekan Edi Niederwieser - der Mesnerin Bernadette und den Ministranten - dem Vorbeter Seppal - dem Kreuzlträger Alexander - der Bläsergruppe für die schöne musikalische Umrahmung - seiner Hausärztin Frau Dr. Jutta Wechselberger mit Team für die fürsorgliche Betreuung - der Frauenrunde Finkenberg für die Unterstützung - der Bestattung Kröll, Mayrhofen

Anton Konold * 21.12.1928

Anlässlich des Heimganges unseres lieben Vaters, wollen wir besonderen Dank dem Pflegepersonal des Wohnheimes Mayrhofen, Dr. Schneidinger, dem Sozial- und Gesundheitssprengel Mayrhofen, Marion Partoll, Martin und Susi von der Bestattung Kröll, den Friedhofbediensteten sowie Herrn Pfarrer Gradwohl für die würdige Gestaltung der Verabschiedung aussprechen.

Ein ganz besonderer Dank gilt seinen Geschwistern. Durch ihre Besuche und Fürsorge waren sie eine große Stütze für uns und unsere Eltern. Finkenberg, im März 2018

✝ 17.3.2018

Die Trauerfamilie

Mayrhofen, im April 2018

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Die Trauerfamilien

33 9


34 10

INSERATE

1501+02 | 2018

Der Mensch geht, die Gedanken an ihn bleiben.

Herr und Gott, lass unseren Hermann an der Herrlichkeit der Auferstehung teilhaben.

In Liebe gedenken wir unserem

Herbert Pfister „Herbi“

Vergelt´s Gott allen, die unseren lieben

beim 1. Jahresgottesdienst am Samstag, dem 14. April 2018, um 19 Uhr in der Pfarrkirche Finkenberg.

Hermann Rissbacher „Tischler Hermann“ auf seinem letzten Weg begleitet und für ihn gebetet haben. Unser besonderer Dank gilt: - Hochwürden Pfarrer Mag. Christoph Frischmann für die feierliche Gestaltung der Trauerfeier, - den Mesnern und Ministranten, - den Vorbeterinnen, - den Sargträgern der ehemaligen Tischlerei Rissbacher, nämlich Sepp, Max und Andreas sowie dem Nachbar Friedl, - dem Kirchenchor für die musikalische Umrahmung, - den so zahlreich erschienenen Feuerwehrkameraden der Freiw. Feuerwehr Aschau, seinen Arbeitskollegen von der Abtlg. Güterwegbau der Tiroler Landesregierung, - dem Roten Kreuz, - dem Hausarzt Dr. Oliver Glaser und dem Sozialsprengel Stumm für die gute Betreuung - sowie der Bestattung Kröll. Aschau, im März 2018

Die Trauerfamilie

Allen, die daran teilnehmen oder im Stillen an ihn denken, ein herzliches „Vergelt’s Gott“. Deine Familie

Wir suchen

REINIGUNGSKRAFT

m/w für Mayrhofen im Zillertal. 3-mal wöchentlich je 3 Stunden, geringfügig. Arbeitsbeginn ab 12.30 Uhr. Entlohnung nach KV Brutto EUR 8,68/Std. Auskunft Firma Elefantenstark Frau Kabusch Rosi Tel. 0676 9329605

Erdbewegung HÖLZL Wir suchen MONTAGEARBEITER LKW-FAHRER Inland Jahresstelle

Schriftliche Bewerbung erbeten. Inh. Michael Hölzl-Klawunn 6281 Gerlos · Tel 0676 88780371 erdbewegung@hoelzl-klawunn.at

WERBUNG IN DER ZILLERTALER HEIMATSTIMME – IHR 3-facher VORTEIL

1

Werbung die gesehen wird! eine gekaufte Heimatstimme wird nicht ungelesen entsorgt

2

Exakte Angaben zu Auflage, Streuplan und Zielgebiet

von Tux bis Strass und darüber hinaus

3

GRATIS PR-Artikel im Redaktionsteil ab 1/2 Seite Inserat in Farbe gratis PR zur Firmenpräsentation

KONTAKT: Werbeagentur „die Praxis“ | Schmiedwiese 173, Mayrhofen | T 05285-62000-22 | anzeigen@zillertalerheimatstimme.at

(Umbaurabatt)

in unserer Filiale in Mayrhofen

28.03.18 11:08

GASTHOF HUBERTUS LAIMACH Wir suchen

JUNGKOCH KÜCHENHILFE SERVIERKRAFT

5-Tage-Woche Teilzeitbeschäftigung möglich. Jedes zweite Wochenende frei. Tel. 05282 2373

visit us on www.flax.at

DROP OUT SHOPPING bis –50%

Werbung in HSt.indd 1

WIR SUCHEN DICH! Teilst du unsere Leidenschaft für Gastronomie und möchtest Teil unseres motivierten Teams werden? Dann bewirb dich jetzt bei uns als:

Koch odererfahrene oder erfahrene Küchenhilfe (m/w) Jahresstelle | 5 Tage/Woche | 45-50 Stunden Bezahlung nach KV - Überbezahlung bei entsprechender Qualifikation gegeben Bewirb dich jetzt mit deinem Lebenslauf und Foto per Mail an: schurtl@flax.at (z.Hd. Herr Schurtl) oder mobil unter der Nummer: 0664 442 88 41

ZILLERTALER HEIMATSTIMME


INSERATE

15 | 2018 2018

GEMEINDEAMT FINKENBERG STELLENAUSSCHREIBUNG

Bei der Gemeinde Finkenberg gelangen mit Wirksamkeit 1.9.2018 folgende Stellen zur Besetzung: für den Kindergarten Finkenberg eine

pädagogische Fachkraft (Kindergartenpädagogen/in)

als Assistenz mit einem Beschäftigungsausmaß von voraussichtlich 30 Kinderbetreuungsstunden, das sind 75 % der Vollbeschäftigung (Entlohnungsgruppe ki2 – pädagogische Fachkraft mit Ferien). Das Mindestgehalt beträgt monatlich EUR 1.508,40 brutto bei 75 % Beschäftigung. für den Kindergarten Ginzling-Dornauberg eine

Assistenzkraft (KindergartenhelferIn)

mit einem Beschäftigungsausmaß von voraussichtlich 25 Kinderbetreuungsstunden, das sind 62,5 % der Vollbeschäftigung (Entlohnungsgruppe Assistenzkräfte). Das Mindestgehalt beträgt monatlich EUR 995,88 brutto bei 62,5 % Beschäftigung. Weitere Informationen und Anstellungserfordernisse finden Sie auf unserer Homepage www.finkenberg.tirol.gv.at bzw. erhalten Sie auch telefonisch unter 05285/62668. Bewerbungen richten Sie bitte bis spätestens Freitag, den 27. April 2018 an das Gemeindeamt Finkenberg, Dorf 140, 6292 Finkenberg oder an buchhaltung@finkenberg.tirol.gv.at. Der Bürgermeister: Andreas Kröll

Wir bieten AppARTEMENTREINIGUNGEN Von 13. bis 28. April machen wir Urlaub und unser Restaurant ist geschlossen, danach sind wir wieder in alter Frische für euch da. Wir möchten uns auf diesem Weg bei all unseren Gästen für die Besuche und Empfehlungen ganz herzlich bedanken. Wir brauchen Verstärkung Für den kommenden Sommer suchen wir einen

JUNGKoCH oder eine

KöCHIN Hotel Ländenhof in Mayrhofen Tel: 05285 63451 info@hotel-laendenhof.at

(Saisonendreinigungen)

BüRoS-/GESCHäFTSLoKAL-REINIGUNGEN sowie BAUSTELLEN-

ENDREINIGUNGEN auch übernehmen wir TEppICHE zur

REINIGUNG

bei Interesse rufen Sie: SKYPER Bau GmbH Michaela 0676 75 88 663

WIR SUCHEN AB ANFANG JUNI KELLNER/IN (Voll-/Teilzeit) KÜCHENHILFE (Voll-/Teilzeit) ZIMMERMÄDCHEN (Teilzeit) Lohn lt. Kollektiv, Überbezahlung nach Vereinbarung. Wir freuen uns auf deine Bewerbung: Gasthof Waldcafe, 6290 Mayrhofen Michael Oberleitner, T 0699 81238866, info@waldcafe-mayrhofen.at

Dr. Andreas Falkner Öffentlicher Notar Bahnhofstraße 6 | 6280 Zell am Ziller T 05282 22822 | Fax DW 20 office@notar-falkner.at | www.notar-falkner.at Amtsnachfolge Dr. Hans Singer ZILLERTALER Heimatstimme HEIMATSTIMME Zillertaler

Suche verlässliche REINIGUNGSKRAFT für unsere Apartments in Zellbergeben. Landhaus Tirol Tel. 0676 615 89 08

35 11


36 12

INSERATE

1501+02 | 2018

WANTED Arbeitsmarktservice Schwaz Service für Unternehmen Helga Steinberger Telefon: 05242/62409-802 E-Mail: sfu.schwaz@ams.at Umweltberater/in. Vollzeit. Fachspezifische Ausbildung als Umweltberater/in erwünscht, eine fachliche Einschulung wird in jedem Fall gewährleistet. Schwendau im Zillertal. 2500,00 EUR brutto/Monat/Vollzeit. Überzahlung möglich. ADG NR.: 10399840

STELLENAUSSCHREIBUNG

LEHRLINGE Elektrotechnik Wir bezahlen deinen B Führerschein bei ausgezeichnetem Lehrabschluss +43 5285 64206 | info@elektro-sporer.at

Einzelhandelskaufmann/-frau für Sport, Schuhe, Mode & Accessoires. Teilzeit. Fügen. 1590,00 EUR brutto/ Monat/Vollzeit. Überzahlung möglich. ADG NR.: 10348211 Mitarbeiter/in Mobile Begleitung Zillertal. Teilzeit. Zillertal. 2108,80 EUR brutto/Monat/Vollzeit. Überzahlung möglich. ADG NR.: 10405906 Verkäufer/in für unser Bäckereifachgeschäft. Teilzeit. Mayrhofen. 1600,00 EUR brutto/Monat/Vollzeit. Überzahlung möglich. ADG NR.: 10117331 Elektriker/in oder Elektrohelfer/ in. Voll- oder Teilzeit. Schwendau. 2100,00 EUR brutto/Monat/Vollzeit. Überzahlung möglich. ADG NR.: 10101047 Friseur/in. Teilzeit. Zillertal. 1518,00 EUR brutto/Monat/Vollzeit. Überzahlung möglich. ADG NR.: 10448590 Friseurhilfskraft (m./w.). Teilzeit. Fügen. 1480,00 EUR brutto/Monat/ Vollzeit. Überzahlung möglich. ADG NR.: 10119610 Bauleiter/in. Teilzeit. Ramsau i. Z. 2380,00 EUR brutto/Monat/Vollzeit. Überzahlung möglich. ADG NR.: 10315851 Souvenir-/Geschenkartikelverkäufer/in. Vollzeit oder Teilzeit nachmittags. Mayrhofen. 1586,00 EUR brutto/Monat/Vollzeit. Überzahlung möglich. ADG NR.: 10448262 Blumenbinder/in und -händler/ in (Florist/in). Voll- oder Teilzeit. Ramsau i. Z. 1217,00 EUR brutto/Monat/ Vollzeit. Überzahlung möglich. ADG NR.: 10327386

REBSCHNITTVoRFüHRUNG MIT pRoFIWINZER & VERKoSTUNG 1. ZILLERTAL WEIN AM SAMSTAG 21.04.2018 GIELERHoF ZELL AM ZILLER Infos und Anmeldung unter Tel: 0664 1379610

JUNGES, NETTES, FREUNDLICHES, SAUBERES HoLLäNDISCHES pAAR SUCHT NACH EINER

MIETWoHNUNG in Zell am Ziller

ab 1. September 2018, ungefär 60-70 m2 Tel: 0676 5119967

VERWALTUNGSMITARBEITER/IN

im Gemeindeamt Ramsau im Zillertal mit voraussichtlichem Diensteintritt am 01. Juli 2018 BESCHäFTIGUNGSAUSMASS: • 40 Wochenstunden, das sind 100 % der Vollbeschäftigung VoRAUSSETZUNGEN: • Abschluss einer mittleren bzw. höheren Schule oder Lehrabschluss als Bürokaufmann/Verwaltungsassistent • Sehr gute EDV-kenntnisse (offi ce-Anwendungen etc.) • Bereitschaft zur Absolvierung aller vorgeschriebenen Aus- und Weiterbildungen • kontakt- und Teamfähigkeit, Freundlichkeit im umgang mit den Bürgern, Diskrektion • Flexibilität im Aufgabenbereich und bei der Arbeitszeit • Bei männlichen Bewerbern – abgeleisteter Präsenz- oder Zivildienst • Österreichische Staatsbürgerschaft bzw. Eu-Bürger, einwandfreier Leumund AUFGABENBEREICHE: • Allgemeine Verwaltungsaufgaben, Meldeamt, Buchhaltungsaufgaben, Bürgerservice ANSTELLUNG: • Die Anstellung und Entlohnung erfolgt nach den Bestimmungen des Tiroler Gemeinde-Vertragsbedienstetengesetzes in der jeweils geltenden Fassung im Entlohnungsschema I, Entlohnungsgruppe c. • Das Dienstverhältnis wird vorerst mit einer einjährigen Probezeit abgeschlossen. • Das Mindestentgelt beträgt monatlich 2.024,50 Brutto. (Entlohnungsgruppe c, Entlohnungsstufe 1, inkl. Verwaltungsdienstund Personalzulage), wobei die Einstufung entsprechend allfälliger Ausbildungs- und Vordienstzeiten erfolgt und daher über dem Mindestentgelt möglich ist. Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf mit Lichtbild, Kopie von Geburtsurkunde und Staatsbürgerschaftsnachweis, Strafregisterauszug, Nachweis über Schulausbildung, Dienstzeugnisse) digital oder analog bis spätestens 11. Mai 2018, an die Gemeinde Ramsau im Zillertal, Ramsau 265, 6284 Ramsau im Zillertal, E-Mail: gemeinde@ramsau.tirol.gv.at, Tel: 05282 3662. Der Bürgermeister: Friedrich Steiner

GEHILFE (er/sie) für Almausschank

in den Sommermonaten im mittleren Zillertal gesucht! Bei Interesse: Tel: 0664 3429800

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

JUNGES pAAR

SUCHT WoHNUNG oDER HAUS zwischen Aschau und Finkenberg min. 2 Schlafzimmer Tel. 0680 3333675


INSERATE

15 | 2018 2018

Wir brauchen Verstärkung für unser erfolgreiches Team! Ab Ende Juni besetzen wir

AKKU POWER. MADE BY STIHL.

folgende Positionen:

für unser Front-Office-Team REZEPTIONIST m/w

Der Aufgabe gewachsen.

www.stihl.at/AkkuCOMPACT

YoGA GRUNDKURS ab 25. April · 10 x 90 min Mittwoch 19 Uhr Hippach/Laimach 71 Tel: 0650 76 999 88 www.prema-yoga.at

WANTED

für kulinarische Höhenflüge ENTREMETIER m/w COMMIS DE CUISINE für perfekten Service CHEF DE RANG m/w COMMIS DE RANG m/w

HÄNDLER MUSTER Musterstraße 12/3, 1234 Musterdorf office@muster.com, www.muster.com

ALLES AKKU - oDER WAS?

Anzeige_AkkuSystem_COMPACT_98x125mm.indd 1

24.01.2017

Wegen der großen Nachfrage wiederholen wir unseren INFOTAG rund um alle AKKU - Geräte. Vom Mähroboter über den AKKU-Rasenmäher, Motorsägen, Heckenscheren, Motorsensen, Blasgeräte und Strauchscheren bis zu den neuesten E-Bikes. Unsere AKKU-Fachmänner zeigen und erklären euch gerne alles, was euch interessiert! Unbedingt Termin vormerken:

SAMSTAG, 14. ApRIL,, ab 10 Uhr

für unsere Wellnessabteilung auch Teilzeit möglich KOSMETIKER m/w 09:26:14 MASSEUR m/w 5- oder 6-Tage-Woche Entlohung auf Kollektivbasis erfolgt nach Vereinbarung und Qualifikation.

Wir freuen uns sehr über eure aussagekräftige Bewerbung!

- ELEKTROHELFER/IN - LEHRLINGE - TV - TECHNIKER/IN Bezahlung deutlich über Kollektiv KOMM IN UNSER TEAM

Elektrotechnik Sporer +43 5285 64206 info@elektro-sporer.at

WANTED

Crystal Spa&Sports

DROP OUT SHOPPING bis –50%

Fam. Ann-Marie und

in unserer Filiale in Mayrhofen

****Hotel Berghof

Ferdinand Dengg

Wir freuen uns auf euren Besuch! Drinks & Snacks stehen bereit! Mayrhofen, Umfahrungsstraße | T 05285 62448

- ELEKTRO TECHNIKER/IN

A-6293 Hintertux Tel:05287/8585 info@berghof.at

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

(Umbaurabatt)

37 13


38 14

INSERATE

1501+02 | 2018

JeSOlO

Busse jeden DO, SA & SO von 19.05.-23.09. Hotel Manila*** Direkt am Strand in ausgezeichneter Lage!

Zur Verstärkung unseres Teams im Café-Restauraunt im Park suchen wir zum sofortigen Eintritt in JAHRESSTELLE eine(n)

inkl. Komfortbus, Strandservice,Doppelzimmer, 4 Tage 3x HP

Bewerbungen richten Sie bitte schriftlich an: Freizeitpark Zell GmbH Robert Pramstrahler, Dorfplatz 3a,6280 Zell am Ziller oder per Mail: buergermeister@gemeinde-zell.at

p.P.

0 52 85/62 230

Am Marienbrunnen 348, Mayrhofen idealtours.at

Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir ab Anfang Juni 2018

Restaurantleiter/in Rezeptionist/in Kellner/in

ohne Inkasso · Voll- oder Teilzeit

Kochlehrling m/w Zimmermädchen

Entlohnung nach KV Überzahlung möglich. Wir freuen uns auf deinen Anruf! Familie Wildauer · Tel. 05282-7125 Rohrerstr. 47, 6280 Zell im Zillertal info@sonnenhof.tirol

Die Tischlerei Wohnpl.an. sucht DICH! Zur Verstärkung unseres Teams stellen wir ab sofort ein

TISCHLER für Montage TISCHLER für Produktion TISCHLER-HELFER Dein profil: • Idealerweise Berufserfahrung in Möbelmontagen • Abgeschlossene Berufsausbildung als Tischler von Vorteil • Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, selbständiges Arbeiten und handwerkliches Geschick

Andreas Platzer · Rohrerstraße 51 · 6280 Zell am Ziller Tel: 0664 511 90 88 · info@wohn-plan.at

b

Suche ab sofort 2 fleißige

Bezahlung lt. Kollektiv, Überzahlung möglich!

Du fühlst dich angesprochen? Wir freuen uns über eine schriftliche oder telefonische Kontaktaufnahme!

€ 285,-

KOSTenlOSeS Zubringertaxi ab/bis Zillertal nach Wiesing

Kellner/in

Wir bieten: • Attraktive, leistungsgerechte Entlohnung • Abwechslungsreiche Tätigkeit • Angenehmes Betriebsklima

schon a

Wir suchen nach Vereinbarung in Jahresstelle

FRüHSTüCKSSERVIERKRAFT

m/w 6 Tage / 24 Std. Bezahlung lt. Kollektiv Überzahlung nach Qualifikation.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf Hotel Eden / Tux Alexander Erler Tel: 0664 911 9024 info@eden.at · www.eden.at Zillertaler ZILLERTALER Heimatstimme HEIMATSTIMME

REINIGUNGSKRäFTE für Samstag in Tux auf geringfügiger Basis, Mitfahrgelegenheit ab Zell vorhanden. Jahres– oder Saisonstelle Tel: 0664 – 5242903

SoNNIGE 3-ZIMMER-WoHNUNG ca. 90 m² mit Terrasse in Hart längerfristig zu vermieten Tel: 0650 2000763

Zur Verstärkung unseres Teams im Cafe HarMonie suchen wir bei einer 5 Tage/Woche zum sofortigen Eintritt

KELLNER/IN

Mit Inkasso · Voll- & Teilzeit

KoCH/KöCHIN KüCHENHILFE

Voll- & Teilzeit MonIkA BrunnEr Tel: 0650 85 211 05 Dorfplatz 3 · 6272 Kaltenbach cafe@harmonie.tirol


INSERATE

15 | 2018 2018

WANTED LEHRLINGE Elektrotechnik Wir bezahlen deinen B Führerschein bei ausgezeichnetem Lehrabschluss

KLETTERSTEIGSET

+43 5285 64206 | info@elektro-sporer.at

VERLEIH NEU

SUCHE Nebenbeschäftigung

SALEWA Verleih Zimmereben ist GESCHLOSSEN!

im Raum Zillertal bin handwerklich begabt Tel: 0676 3777239

VERLEIHSTATIONEN: Salewa Mountainshop Shop Hörhager, Hauptstrasse 412

FERIENWoHNUNG

WIR SUCHEN

50 m , 2 Zimmer, Balkon, zentrale Lage in Mayrhofen, bis Nov. 2018 zu vermieten. Tel: 0650 503 87 32

zur Verstärkung unseres Teams tüchtige, freundliche Mitarbeiterin

SCHüLERIN SUCHT FERIALJoB

4 Tage Woche oder 1 Tag Samstag sowie

2

15 Jahre, sehr gute Englischkenntnisse Tel. 0664 / 404 62 17

WIR SUCHEN ab Anfang Juni

KOCH/KÖCHIN für unsere Pensionsgäste

6-Tage-Woche Bez. lt. KV, Überbezahlung nach Qualifikation Über deine Bewerbung würden wir uns freuen: Hotel Waldheim, Mayrhofen Emberger Monika 0650 6290555 info@hotelwaldheim.at

KELLNERIN mit Inkasso

ALLROUNDERIN für Service und Buffet

und bei Actionclub Zillertal, Hauptstrasse 458 m/w

VERLEIHPREISE Kinderset/Tag

2018:

€ 3,-

Erwachsenenset/Tag € 5,Einzelteile (Gurt, V-Leine, Helm, Handschuhe) je € 2,-

Klettersteigset Toxo Core Evo (Modell 2108) Klettergurt Evo – Helm Toxo – Ergo Core Fallbremse

Eis und Kuchen / 5-Tage-Woche Ab Mai oder nach Vereinbarung Wir freuen uns über deinen Anruf: Cafe-Conditorei Gredler KG Unterdorf 10, Zell am Ziller Tel: 05282 2489 0 info@cafe-gredler.at www.cafe-gredler.at

SUCHE ab MAI ZIMMERMäDCHEN ganzjährig gute Deutschkenntnisse bevorzugt mit Praxis, gerne auch halbtags in Mayrhofen Apart Garni Innerwiesn Tel. 0676 4172008

statt € 230,-

Kinder-Klettersteigset

€ 129,90 € 99,90

ltst du beim Kauf eines Klettersteigsets erhä 10,- für zusätzlich einen Gutschein über € ) FLYING FOX / #SCHLEGEIS131 (ab Juni 2018

SALEWA Mountainshop Hörhager Mayrhofen, Hauptstraße 412 , Tel 05285-63258 www.mountainshop.tirol Öffnungszeiten: MO–SA 08:30–18:00; in der Hochsaison: Sonn- & Feiertage 10:00–18:00

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

39 15


16

INSERATE

01+02

NEU Daheim & Behütet

Eigenheim & Haushalt + Haftpflichtversicherung 3 Mio. + grobe Fahrlässigkeit 100% + Pluspaket Beherbergung

Am Hof & Behütet Landwirtschaft

Im Betrieb & Behütet Gewerbe

Maklerdienst

mit Polizzenservice Risikoanalyse & Deckungskonzept

6280 Zell am Ziller · Bahnhofstraße 6 T 05282 3089 www.zillertalerversicherung.at

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

NEU

Zillertaler Heimatstimme - Ausgabe 15 2018  

ePaper der Zillertaler Heimatstimme - Ausgabe 15 2018

Zillertaler Heimatstimme - Ausgabe 15 2018  

ePaper der Zillertaler Heimatstimme - Ausgabe 15 2018