Die Wirtschaft - Nr. 5-6, 30. Jänner 2015

Page 1

Die Wirtscha Die Zeitung der Wirtscha skammer Vorarlberg · 70. Jahrgang

Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015

WK-Wahl 2015: Jetzt mit Wahlkarte wählen

www.die-personalberater.at

Wirtscha skammer-Wahl am 24. und 25. Februar 2015. Mehr auf den Seiten 6+7

Die nächste Ausgabe erscheint am 13. Februar 2015

Wie kann die Kontrolle meiner Druckerlandschaft verbessert werden? Infos unter: +43 (0)5572 29969

office@proffice.cc | www.proffice.cc

RUFEN

SIE UNS AN 8890

www.ruef-tec.com

0 664 212

Ihr Abwasserspezialist

Wählen Sie Ihre Berufsvertretung

Wahltage 24. + 25. Februar 2015

Sonderbeilage zu den Wahlvorschlägen und Namen der Kandidatinnen und Kandidaten.

Seite 25-48


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015

2 · Die Wirtscha

Magazin Kommentar

Themen der Woche

f

4-14

Energieeffizienzgesetz. Seit 1. Jänner sind die Verpflichtungen des Energieeffizienzgesetzes für große energieverbrauchende Unternehmen und Energielieferanten in Kra . Auch für Energieberater gibt es Vorgaben. f4

Plus bei Neugründungen. 994 Neugründer ohne selbstständige Personenbetreuer - wagten 2014 den Schritt in die Selbstständigkeit. Das stellt ein Plus von 4,5 Prozent dar. f8 Umsatzsteigerung. Laut KMU-Forschung Austria sind die Umsätze im stationären Einzelhandel in Vorarlberg 2014 nominell um 1,1 Prozent gegenüber 2013 gestiegen. f14

I mpressum Herausgeber und Medieninhaber: Wirtscha skammer Vorarlberg – Herstellung: „Die Wirtscha “ Betrieb gewerblicher Art, beide 6800 Feldkirch, Wichnergasse 9, T 05522/305 – 382, F 05522/305 – 100, E presse@wkv.at, W www.wko.at/vlbg Redaktion: Mag. Herbert Motter, Leiter Abteilung Presse (moh, DW 380), Sabine Barbisch, BA (ba, DW 383), Peter Freiberger (pf, DW 381), Mag. Julia Schmid (ju, DW 384), Mag. Andreas Dünser (ad, DW 387). Redaktionsassistenz: Elke Blecha (DW 382). E-Mail: nachname. vorname@wkv.at Änderung der Zustelladresse: DW 206 Verlagsagenden – Anzeigenannahme: Media Team Kommunikationsberatung Gesellscha m.b.H., 6832 Röthis, Interpark FOCUS 3, T 05523/52392-0, F 05523/52392-9, E office@media-team.at, W www.media-team.at – Anzeigenleiterin: Ing. Lydia Mathis, T 05523/52392-11, E lydia.mathis@media-team.at Anzeigentarif Nr. 38, gültig ab 1.1.2013. Hersteller: Russmedia Verlag GmbH, Gutenbergstraße 1, 6858 Schwarzach. Jahresbezugspreis: € 27,30. Für Mitglieder der Wirtscha skammer kostenlos. Nachdruck nur bei voller Quellenangabe gestattet. Offenlegung: Grundlegende Richtung: Wahrnehmung der gemeinsamen Interessen aller Mitglieder der Wirtscha skammer Vorarlberg. Offenlegung der Eigentumsverhältnisse nach § 25 Mediengesetz: Wirtscha skammer Vorarlberg, Wichnergasse 9, 6800 Feldkirch. Siehe auch: wko.at/vlbg/offenlegung Druckauflage: 21.621 (2. HJ 2014) – Fotos ohne Bildnachweis stammen aus unserem Archiv. Alle verwendeten geschlechtsspezifischen Formulierungen meinen die weibliche und männliche Form.

Entlasten und effizienter werden Von Christoph Hinteregger, Obmann der Sparte Industrie Wir sind keine Insel der Seligen. Als starkes Exportland spüren wir die Auswirkungen der internationalen Krisenherde massiv. Es gilt nun, die in den vergangenen Jahren leider kontinuierlich gesunkene Wettbewerbsfähigkeit unseres Standortes wieder zu steigern und von weiteren Belastungen für die Betriebe abzusehen. So bringt etwa ein Quotensystem für ältere Arbeitnehmer mit Strafzahlungen wie von der Gewerkscha gefordert - keine neuen Arbeitsplätze, sondern nur noch mehr Lasten für vielfach am Limit arbeitende Unternehmen. In Vorarlberg hat der Anteil der unselbstständig Beschä igten im Alter von 45+ zwischen 2008 und 2014 um 25 Prozent zugenommen. Dass die Forderungen der Gewerkscha in diesem Zusammenhang polemisch und standortschädlich sind, wird damit offensichtlich. Damit den Menschen bei ihrem Einkommen mehr Netto vom Brutto bleibt, braucht

es eine sinnvolle Steuerstrukturreform. Nicht die Betriebe zahlen zu geringe Löhne, sondern der Staat nimmt durch Steuern, Sozialbeiträge und Gebühren unverhältnismäßig viel weg. Die Lösung ist ein sparsamerer und effizienterer Staat. Ich hoffe, dass mit der geplanten Steuerreform nicht in erster Linie Neid und Missgunst befriedigt werden, sondern diese auch denjenigen zugute kommt, die in diesem Land etwas leisten. Die aktuelle Steuerdiskussion belastet und verunsichert die Unternehmen. Manche SPÖ-Vorschläge, wie etwa bei Vermögens- oder Erbscha ssteuern, kämen einer eiskalten Enteignungswelle gleich und wären ein Totalschaden für die heimische Wirtscha !

Foto der Woche

Foto: VLK

Inhalt

Noch bis Freitag, 30. Jänner, findet in Vorarlberg und Liechtenstein das 12. European Youth Olympic Winter Festival (EYOF) 2015 statt. Rund 900 Nachwuchsathleten zwischen 15 und 18 Jahren aus 45 Nationen kämpf(t)en um olympische Medaillen im Alpin-Skifahren (St. Gallenkirch/Garfrescha, Malbun), Biathlon (Bürserberg), Eishockey (Schruns), Eiskunstlauf (Dornbirn), Langlauf (Steg), in der Nordischen Kombination (Tschagguns/Gaschurn) sowie im Skispringen (Tschagguns) und Snowboarden (Schruns-Hochjoch). Die Abschlussfeier geht am Freitag ab 19.30 Uhr auf der Medals Plaza am Kirchplatz in Schruns über die Bühne.


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015 Die Wirtscha

· Magazin · 3

Zahl der Woche

154.000

Franken-Kredite in Höhe von knapp 30 Milliarden Euro gibt es derzeit in ganz Österreich.

„Was lange währt, wird gut!“

„Was lange währt, wird endlich gut!“ So kommentiert WKV-Präsident Manfred Rein den Baubeginn. „Ich freue mich, dass dieses für das ganze Land wichtige Infrastrukturprojekt nun umgesetzt wird, das für die verladende und produzierende Wirtscha und natürlich auch für die Umwelt entscheidend ist“, so der Präsident. Die beiden Standortgemeinden Wolfurt und Lauterach hätten die große Chance erkannt, in ÖBB-Chef Christian Kern habe man zudem einen sehr guten Partner gefunden. Vor den rund 200 Gästen sprach LH Markus Wallner von einem „historischen Tag für Vorarlberg“. Das ambitionierte Infrastruktur-

projekt nannte er einen weiteren „bedeutenden Meilenstein zur Stärkung des Wirtscha sstandorts“. Durch den Ausbau des Terminals werden die Kapazitäten mehr als verdoppelt. Der Güterbahnhof, der vor knapp 30 Jahren mit integriertem Terminal eröffnet wurde, zählt zu den wichtigsten Güterverkehrs-Knotenpunkten Österreichs. Wie dynamisch die Entwicklung vonstattenging, belegen die Umschlagsmengen. Aktuell werden Monat für Monat am Terminal so viele Container umgeschlagen wie im gesamten Jahr 1992. Mit dem Ausbau wird die Effizienz und Leistungsfähigkeit deutlich angehoben. Der neue Terminal Wolfurt eröffnet in allen Kategorien des Schienengüterverkehrs optimale und umweltfreundliche Entwicklungsmöglichkeiten. Das Herz der Anlage bilden die

J awohl! Mut anstelle von Zaudern! Bis sich eine Region, ein Land für ein „Ja“ zur Austragung einer sportlichen Großveranstaltung entscheiden kann, vergeht in der Regel einige Zeit. O stehen finanzielle Bedenken großen wirtscha lichen Hoffnungen im Weg bzw. diametral gegenüber. Nun gehen diesen Freitag die 12. Europäischen Olympischen Jugendwinterspiele, die eine Woche lang in Vorarlberg und Liechtenstein stattfanden, zu Ende. Die beiden Länder, die Regionen, hatten ihr „Ja“ zur Austragung gegeben.

Dieses „Ja“, der Zusammenhalt und das Engagement der Verantwortlichen und Freiwilligen während der Spiele verdienen großes Lob. Einsatz und Mut werden durch große, nachhaltige wirtscha liche Wertschöpfung belohnt. Allein die Bilder, die aus Vorarlberg in die Welt getragen wurden, bedeuten eine unbezahlbare Werbung für das Land. Gleich ins Börserl fließen die Euros aus der direkten Wertschöpfung. Mut anstelle von andernorts weit verbreitetem Zaudern - Daumen nach oben! (pf)

Foto/Visualisierung: ÖBB/Daniel Dimai

In Wolfurt fand jetzt der Spatenstich für den Ausbau des ÖBB-Güterterminals statt. Knapp 70 Millionen Euro werden in drei Etappen bis Mitte 2018 investiert.

Bis Mitte 2018 soll der Ausbau des Güterbahnhofs Wolfurt fertig sein.

vier je 600 Meter langen Containerladegleise, die in der kompletten Länge kranbar sind. Zwei riesige Brückenkräne schweben über den Gleisanlagen, den Abstellflächen für Container sowie dem Zufahrtsbereich der Lkw.

Entlang der Gleise befindet sich eine Abstellfläche für insgesamt etwa 1.700 Container. Die Arbeiten werden in drei Hauptbauphasen unterteilt. Bis Mitte 2018 soll die gesamte Anlage fertiggestellt sein.

N ein danke! Vorbilder dringend gesucht! War das Lehramt vor wenigen Jahrzehnten noch deutlich von Männern dominiert, liegt der Anteil der jungen Männer, die sich in Vorarlberg aktuell als Volksschullehrer ausbilden lassen, bei gerade einmal zehn Prozent. Dass aber auch männliche Vorbilder wichtig für Kinder sind, ist hinlänglich bekannt. Dass unsere Kindergärten und Pflichtschulen aber immer „weiblicher“ werden, leider auch. Was fehlt, sind die „role models“: Gibt es größtenteils weibliches Betreuungs- und Lehrper-

sonal haben die Kinder keine Karrierewege von Männern im Kopf, denen sie in diesen Bereichen nacheifern könnten. Mittel- und langfristig führt das zu festgefahrenen Geschlechterklischees und typischen „Frauen- und Männerberufen“. Aber nicht nur im Bildungsbereich ist ein entschiedenes Gegensteuern wichtig - auch die Wirtscha braucht über alle Branchen hinweg erfolgreiche Vorbilder, die abseits jeglicher (Geschlechter-) Klischess Berufschancen aufzeigen und Karrierewege vorleben. Daumen nach unten! (ba)


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015

4 · Die Wirtscha

Thema Energieeffizienzgesetz: Die Fristen Mit 1. Jänner 2015 sind die Verpflichtungen des Energieeffizienzgesetzes für große energieverbrauchende Unternehmen und für Energielieferanten in Kra getreten. Auch für Energieberater gibt es spezifische Regelungen. Vorgaben für große Unternehmen Große energieverbrauchende Unternehmen (ab 250 Mitarbeitern oder mit einer Bilanzsumme von mehr als 43 Millionen Euro und einer Umsatzsumme von mehr als 50 Millionen Euro; Vorsicht: Konzernzusammenrechnung) müssen entweder alle vier Jahre ein externes Energieaudit durchführen oder ein Energiemanagementsystem einführen. Sie müssen bis 31. Jänner 2015 erklären, ob sie ein Managementsystem einführen wollen. Wenn sie nichts melden, haben sie ein Audit durchzuführen. Es besteht also keine grundsätzliche Meldeverpflichtung für alle großen Unternehmen, sondern nur für die, die ein Managementsystem haben wollen. Wenn jedoch ein

Auch die Tankstellenbetreiber sind vom neuen Energieeffizienzgesetz betroffen.

Unternehmen zu einem späteren Zeitpunkt von einem Audit auf ein Managementsystem umstellen möchte, kann das in Form einer nachträglichen Meldung an die geplante Monitoringstelle (derzeit Wirtscha sministerium) erfolgen. Ein Verlust von Handlungsspielräumen für Unternehmen in dieser Frage ist daher mit dem Verstreichen der Frist am 31. Jänner 2015 nicht verbunden. Die Anforderungen an das Energiemanagement bzw. Audit sind im

Fakten f Bis 31. Jänner 2015: Meldung, ob

man ein Energiemanagementsystem im Unternehmen implementiert hat oder implementieren wird (Details siehe oben). f 14. Februar 2015: Meldung, dass man Energielieferant ist (wenn man 20 Gigawattstunden oder mehr im Vorjahr an Endverbraucher geliefert hat). Energielieferanten ab 25 Gigawattstunden pro Jahr müssen zusätzlich auch ihre Energieabsatzmengen des

Vorjahres an Endverbraucher in Österreich melden. f Die Meldung ist an die Monitoringstelle zu erstatten. Da die allerdings noch nicht eingerichtet ist, müssen die Meldungen vorerst an das Wirtscha sministerium erstattet werden. Mehr Informationen gibt es online unter www. bmwfw.gv.at (Button „Energie & Bergbau“ > „Energieeffizienz“ > „Energieeffizienzgesetz-Umsetzung“).

Gesetz definiert. Die Umsetzung hat bis zum 30. November 2015 zu erfolgen.

Vorgaben für Energielieferanten Energielieferanten, die Endenergieverbraucher in Österreich entgeltlich beliefern und im Jahr 25 Gigawattstunden oder mehr abgesetzt haben, müssen jährlich Energieeffizienzmaßnahmen nachweisen, die mindestens 0,6% ihres Vorjahresabsatzes entsprechen. Insgesamt 40% dieser Maßnahmen sind im Haushaltsbereich zu setzen. Dazu werden aktuell noch konkrete Konzepte entwickelt. Umrechnungstools für Energielieferanten gibt es auf www.wko. at/energieeffizienz. Die Maßnahmen können beim Unternehmen selbst, bei eigenen Kunden oder bei Dritten gesetzt werden. Bei Nichterfüllung ist ein Ausgleichsbetrag von 20 Cent pro Kilowattstunde Einsparverpflichtung zu bezahlen.

Eintragung ins Register für Energieberater Energieberater, die Dienstleistungen im Zusammenhang mit dem Energieeffizienzgesetz erbringen wollen, müssen sich in ein Register eintragen lassen, das von der sogenannten Monitoringstelle geführt wird.

Monitoringstelle noch offen Die Monitoringstelle steht allerdings noch nicht fest: Das Vergabeverfahren hat sich verzögert. Übergangsweise erfolgt die Registrierung daher vorübergehend durch das Wirtscha sministerium. Mehr Informationen zu dem umfassenden Thema gibt es im Internet unter wko.at/energieeffizienz und außerdem auch auf der Seite des Wirtscha sministeriums. Zusätzlich befindet sich dort noch eine umfassende Aufstellung der FAQ. Kontakt WKV: Wirtscha spolitische Abteilung, Mag. Marco Tittler, T 05522/305/395


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015 Die Wirtscha

· Thema · 5

„Frau in der Wirtscha “ sieht Betreuungsengpässe bei Schulkindern wie auch bei den Kleinsten. „Sowohl die Betreuung von Schulkindern als auch jene der Kleinsten stellt berufstätige Eltern vor eine massive Belastungsprobe“, betont Adelheid Moretti, Bundesvorsitzende von Frau in der Wirtscha (FiW) und Vertreterin der Unternehmerinnen Österreichs. Damit die Betreuungsengpässe, mit denen die meisten Eltern immer wieder konfrontiert sind, endlich vermieden würden, sei der weitere Ausbau von qualitativ hochwertiger und vor allem flexibler Betreuung dringend notwendig, fordert Moretti anlässlich einer von der Arbeiterkammer (AK) präsentierten Umfrage zur Betreuungssituation in Österreich. Moretti fordert eine Vereinheitlichung der schulautonomer Tage im jeweiligen Bundesland. Ein Schritt in Richtung Verbesserung

Foto: Thinkstock

WKÖ-Moretti: Betreuungsangebot für Kinder muss flexibler werden

wäre für Moretti die Vereinheitlichung der schulautonomen Tage zumindest im jeweiligen Bundesland. Denn anstatt der ersehnten Erholung, so Moretti, würde es an den schulautonomen Tagen meist noch schwieriger, Familie und Beruf zu vereinbaren. „Wir wissen, dass es hier vor allem bei Familien mit mehreren Kindern, die unterschiedliche Schulen besuchen, zu massiven

Betreuungsengpässen kommen kann. Denn sehr häufig werden die schulautonomen Tage nicht einheitlich festgesetzt, weshalb sich die Eltern mehrere Tage pro Kind für die Kinderbetreuung freinehmen müssen - und das zusätzlich zu den rund 14 Wochen Schulferien pro Jahr, in denen es noch immer an adäquater Betreuung fehlt“, kritisiert Moretti. Ein weite-

res großes Problem für berufstätige Elternteile sieht Moretti nach wie vor bei der Betreuung der Kleinsten, konkret bei den Schließzeiten von Österreichs Kindergärten und Krippen: „Wir fordern, die Schließzeiten von Kinderbetreuungseinrichtungen auf maximal drei Wochen pro Jahr zu reduzieren und gleichzeitig die Öffnungszeiten auf mindestens 50 Stunden pro Woche auszuweiten. Um Familien die ohnehin schwierige Vereinbarkeit von Beruf und Familie so gut als möglich zu erleichtern, ist das unumgänglich“, appelliert Moretti für Flexibilität in allen Bereichen – sowohl bei den Sommeröffnungszeiten als auch den täglichen Öffnungszeiten. „Nur wenn wir die Kinderbetreuungszeiten an die modernen Arbeitswelten von berufstätigen Eltern und Familien anpassen, können wir Rahmenbedingungen schaffen, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf langfristig zu gewährleisten“, so Moretti ab schließend.

Baugewerbe: Bundesweites Normenpaket für Mitglieder ab sofort zugänglich Bauinnungen schaffen wichtiges neues Serviceangebot für Mitgliedsbetriebe. Durch die vor Kurzem erfolgte Freischaltung steht jedem aktiven Mitglied ein bundesweites und kostenfreies Normenpaket online zur Verfügung. Finanziert wird das Paket von der Bundesinnung Bau und den Landesinnungen Bau zu gleichen Teilen. Normen sind sowohl im technischen als auch im vertraglichen Bereich wichtige Grundlagen für eine ordnungsgemäße Geschä sabwicklung. Die Kenntnis und die Umsetzung der maßgeblichen

Normen sind für eine qualitätsvolle Leistungserbringung und für eine geordnete Vertragsabwicklung notwendig. Normen werden zumeist für die Feststellung des Standes der Technik herangezogen. „Mit dem Abschluss dieses bundesweiten Normenzugangs ist uns ohne Übertreibung ein Meilenstein für unsere Mitgliedsbetriebe gelungen. Ich bin mir sicher, dass unsere Mitglieder das neue Normenpaket intensiv nützen. Damit erweitern sie ihr Know-How und verbessern die Rechtssicherheit bei ihrer Leistungserbringung“, freut sich Bundesinnungsmeister Hans-Werner Frömmel.

Forderungen nach Normenpaket werden immer lauter Zur Vorgeschichte: Als die Forderungen in mehreren Bundesländern nach einem österreichweiten Normenpaket immer stärker wurden, nahm die Bundesinnung Bau Mitte des Jahres 2014 Gespräche mit dem Austrian Standards Institute (ASI) – früher Normungsinstitut - auf. Nach mehreren intensiven und harten aber fairen Verhandlungen konnte ein für beide Seiten achtbares Verhandlungsergebnis erzielt werden.

Das Normenpaket im Detail Das Paket beinhaltet 200 individuell frei wählbare Normen für Baumeisterbetriebe, 30 Normen für Betriebe mit Einschränkung auf ausführende Tätigkeiten und zwölf Normen für die übrigen Mitglieder der Bundesinnung Bau, wie z.B. Erdbauer und Erdbeweger. Die bisherigen Normenpakete in einzelnen Bundesländern (Wien, Oberösterreich, Steiermark) bleiben großteils unverändert. Der Einstieg in das Normenpaket erfolgt über die Internetseiten der Bundesinnung Bau bzw. der Landesinnungen Bau.


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015

6 · WK-Wahl 2015 · Die Wirtscha

Wählen Sie Ihre Berufsvertretung bequem von Zuhause aus!

Machen Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch. Stärken Sie Ihre Interessenvertretung. Am 24. und 25. Februar 2015 wählen Vorarlbergs Unternehmerinnen und Unternehmer ihre Berufsvertretung bzw. jene Personen, die sich für ihre Branche bzw. ihre Interessen in den nächsten fünf Jahren starkmachen.

Sonderbeilage mit Wahlvorschlägen In dieser Ausgabe von „Die Wirtscha “ (Sonderbeilage in der Mitte zum Herausnehmen, Seite 25-48) finden Sie die Wahlvorschläge bzw. alle Kandidatinnen und Kandidaten,

die sich in diesem Jahr zur Wahl stellen. Die Stimmabgabe ist neben dem Gang ins Wahllokal (fünf Wahllokale in Bludenz, Bregenz, Dornbirn, Feldkirch und Mittelberg stehen zur Verfügung) auch bequem via Briefwahl möglich. Wer

noch keinen Wahlkartenantrag bekommen hat, kann diesen jederzeit noch anfordern (siehe unten). Bitte beachten Sie, dass die Wahlkarte bis spätestens 20. Februar, 16.00 Uhr, im Wahlbüro einlangen muss, um berücksichtigt werden zu können.

Fordern Sie jetzt noch Ihre Wahlkarte an: Wählen mit Wahlkarte 1. Sie haben in der vergangenen Woche einen vorausgefüllten Wahlkartenantrag zugeschickt bekommen. Falls nicht, können Sie das Formular unter www.wkv.at/wahl downloaden Bitte unterschreiben Sie den Wahlkartenantrag und schicken Sie ihn an das Wahlbüro: f eingescannt an wahl@wkv.at f Fax: 05522 305 116 f Post: Wirtscha skammer Vorarlberg, Wahlbüro, Wichnergasse 9, 6800 Feldkirch 2. Wahlkarten können bis 17. Februar (postalisch) oder bis 20. Februar (Abholung im Wahlbüro) angefordert werden. 3. Ab Anfang Februar erhalten Sie Ihre Wahlkarte mit dem Stimmzettel bzw. den Stimmzetteln. 4. Stimmzettel ausfüllen (wählen), Kuvert unterschreiben (ohne Unterschri ist die Stimme ungültig!) und an die Wirtscha skammer Vorarlberg zurückschicken – also einfach in einen Briefkasten werfen oder direkt bei der Wirtscha skammer Vorarlberg abgeben. Wichtig: Die Wahlkarte muss bis spätestens 20. Februar 2015, 16 Uhr, im Wahlbüro eingelangt sein. 5. Die Namen der Wahlvorschläge und der Kandidatinnen und Kandidaten können Sie seit 20. Jänner 2015 unter www.wkv.at/wahl einsehen.

Infos zur Wahl 2015 auf www.wkv.at/wahl


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015 Die Wirtscha

· WK-Wahl 2015 · 7

Wählen Sie Ihre Berufsvertretung! Beantragen Sie Ihre Wahlkarte und wählen Sie bequem von Zuhause aus. Wahlkarte anfordern

Ausfüllen

Zurückschicken

Anfang Februar erhalten Sie Ihre Wahlkarte vom Wahlbüro.

Infos unter www.wkv.at/wahl Ende Jänner erhalten Sie automatisch einen vorausgefüllten Wahlkartenantrag (nur Fachgruppen in welchen tatsächlich gewählt wird). Diesen bitte unterschrieben retournieren! Fax: 05522/305-116 E-Mail: wahl@wkv.at Wichnergasse 9 6800 Feldkirch

WAHLTAGE 24. und 25. Februar


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015

8 · Gründerservice · Die Wirtscha

Vorarlberg: Plus bei Neugründungen ist wichtiges Signal 994 Neugründer/-innen, ohne selbstständige Personenbetreuer, wagten im Jahr 2014 den Schritt in die Selbstständigkeit. Dies bedeutet einen Anstieg um 4,5 Prozent gegenüber 2013. Von Herbert Motter „Vorarlbergs Gründer/-innen setzen zum richtigen Zeitpunkt positive Impulse für die Gesamtwirtscha in unserem Land. Die stabile Situation bei unseren Neugründungen ist gerade jetzt, angesichts der angespannten konjunkturellen Situation, ein wichtiges Signal“, kommentiert Manfred Rein, Präsident der Wirtscha skammer Vorarlberg, die aktuellen Gründerzahlen. Österreichweit wurden im vergangenen Jahr 28.490 Unternehmen gegründet, was einem leichten Plus von 1 Prozent entspricht.

Knapp 1.000 Jungunternehmer/-innen wagten 2014 den Sprung in die Selbstständigkeit.

Erfolg bei GmbHGründungen

„Die Gründerzahlen sind ein ermutigendes Zeichen für die Wirtscha .“ WK-Präsident Manfred Rein

Traditionell stark ist weiterhin der Frauenanteil. In Vorarlberg beträgt er 47,3 Prozent, österreichweit 43,5 Prozent. Das Durchschnittsalter der Vorarlberger Neugründer liegt mit 38,4 Jahren knapp über dem Österreichwert (37,4 Jahre). Die meisten Neugründungen erfolgten österreichweit im Gewerbe und Handwerk (41,1 Prozent), gefolgt vom Handel (25,9 Prozent) und dem Bereich Information und Consulting (18,4 Prozent).

Bei der Gründungsform dominieren in Österreich mit 80,2 Prozent die Einzelunternehmen. An zweiter Stelle liegen die GmbHs mit 14,7 Prozent aller Neugründungen, die auf den höchsten Wert seit 1996 zulegen konnten, nämlich plus 1.131 (+ 37 Prozent) im Vergleich zum Jahr 2012.

Gründerservice – Anlaufstelle Nr 1. Vor, während und in den ersten Jahren der Gründung ist das Gründerservice der Wirtscha skammer Vorarlberg wichtigster Ansprechpartner. „Wir konnten im vergangenen Jahr unser Service- und Beratungsangebot weiter ausbauen. Die Gründungsberatungen sind von 679 (2013) um vier Prozent auf 707 angestiegen. Insgesamt wurden 1.020 (+10 Prozent) Beratungen durchgeführt“, erklärt Mag. Christoph Mathis, Leiter des Gründerservice in der

Wirtscha skammer Vorarlberg. 1.188 elektronische Gewerbeanmeldungen wurden 2014 verzeichnet.

Gründungsmotive Nach den Gründungsmotiven befragt, gaben 70,7 Prozent der Vorarlberger Neugründer/-innen an (Ö: 60,3 Prozent), die Verantwortung, die sie als Angestellter zu tragen haben, in das eigene Unternehmen einbringen zu wollen. 65,9 Prozent der Vorarlberger Neugründer/-innen wählten den Weg in die Selbstständigkeit wegen einer flexibleren Zeit- und Lebensgestaltung (Ö: 64 Prozent). Für 47,6 Prozent bietet die Selbstständigkeit neue Berufsperspektiven (Ö: 57,1 Prozent) und 59,8 Prozent wollen „lieber der eigene Chef sein, als einen Chef zu haben“ (Ö: 58,2 Prozent). „Laut Motivumfrage sind die Sozialversicherungsbeiträge, Steuern und Abgaben, die Finanzierung (Eigenkapital oder die Finanzierung über Kredite) sowie allgemein

rechtliche Anforderungen und Amtswege, aber auch der Zugang zu Kunden die größten Hindernisse für den Schritt in die Selbstständigkeit“, erklärt Christoph Mathis. 53,7 Prozent der Vorarlberger Gründer/-innen kommen aus einem Angestelltenverhältnis in der Privatwirtscha , 13,4 Prozent waren zuvor Arbeiter, 6,1 Prozent haben aus der Arbeitslosigkeit gegründet und 3,7 Prozent haben vor der Gründung ein Studium, eine Schule oder Ausbildung abgeschlossen.

Lebensdauer Nach drei Jahren bestanden acht von zehn Unternehmen, nach fünf Jahren existierten noch 68 Prozent. „Zu berücksichtigen ist in diesem Zusammenhang, dass die Übergänge zwischen selbstständiger und unselbstständiger Erwerbstätigkeit in beide Richtungen fließender werden: Junge Menschen realisieren ihre Ideen mal in selbstständiger, mal in unselbstständiger Erwerbstätigkeit“, meint Mag. Christoph Mathis.


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015 Die Wirtscha

· Tourismus und Freizeitwirtscha /Werbung · 9

Vorarlbergs Kinobetreiber rechnen mit einem Megajahr 2015 Insgesamt haben im vergangenen Jahr 14,1 Millionen Österreicher die heimischen Kinos besucht. Bei den österreichischen Filmen gab es ein Zuschauerplus von 4,9%. 2015 erwartet die Kinobetreiber ein „Megajahr“. Den Beginn macht „50 Shades of Grey“, der in Vorarlberg ab 12. Februar anläu , und für den schon jetzt sehr große Nachfrage besteht, gefolgt von Hits wie beispielsweise „Fast & Furious 7“, „Ted 2“, oder „Fack ju Göhte 2“. Zum Abschluss des Kinojahres 2015 wartet dann als absoluter cineastischer Höhepunkt, der unter anderem auch in Österreich gedrehte James Bond ‚Spectre‘, mit Oscar Preisträger Christoph

Waltz in einer Hauptrolle, und der lang erwartete neue ‚Star Wars VII– Das Erwachen der Macht‘ knapp vor Weihnachten. Unverständlich sind für Peter Pienz, Sprecher der Vorarlberger Kinos, jedoch die Diskussionen um eine Erhöhung der Mehrwertsteuern auch im Bereich der Kinos: „In den letzten Jahren waren Kinobetriebe durch die erforderliche Umstellung auf digitale Vorführtechnik finanziell bereits massiv gefordert. Eine Steuererhöhung würde eine neuerliche Belastung der Unternehmen bedeuten, sodass die Kinotickets zwangsläufig teurer werden müssten.“ Dies hätte massive negative Auswirkungen auf die Besucherzahlen und somit auf unsere Betriebe, warnt Peter Pienz.

Das Metro in Bregenz ist eines von sieben Kinos in Vorarlberg.

In fast allen Nachbarstaaten Österreichs liegen die Steuersätze deutlich unter jenen, welche in Österreich angedacht sind. Sogar die EU hat Kino und Film als Kulturgut anerkannt und empfiehlt daher allen Mitgliedsländern,

bei Kinokarten einen ermäßigten Steuersatz zur Anwendung zu bringen. Zudem würde eine Steuererhöhung in den Kinos für den Finanzminister nicht einmal den berühmten Tropfen auf dem heißen Stein bedeuten.

www.vw-nutzfahrzeuge.at

Jetzt mit

1)

€ 1.500,– erbonus

Unternehm

2)

€ 1.000,–

er die ierung üb bei Finanz ank Porsche B

VW Fahrer haben’s gut mit dem Amarok. Denn der Amarok überzeugt durch perfekte Geländegängigkeit dank permanentem oder zuschaltbarem Allradantrieb 4MOTION bei Steigungen bis 100 %. Überzeugen Sie sich am besten selbst von den Fahreigenschaften bei einer Probefahrt bei Ihrem VW Betrieb. Der Amarok bringt Sie überall hin.

1) Bei Kauf eines Amarok von Volkswagen Nutzfahrzeuges erhalten Sie EUR 1.500,– Unternehmerbonus. Erhältlich für Unternehmer mit gültiger UID-Nummer bei Kauf bis 30.6.2015 und Anmeldung bis 31.12.2015 bzw. solange der Vorrat reicht. 2) Bonus bei Porsche Bank Finanzierung, Mindestlaufzeit 36 Monate, Mindest-Nettokredit 50 % vom Kaufpreis. Gültig für Unternehmerkunden bis 30.4.2015 (Datum Kaufvertrag und Finanzierungsantrag). Nicht gültig für Sonderkalkulationen für Flottenkunden. Boni sind inkl. MwSt. und NoVA und werden vom unverb. empf. Listenpreis abgezogen. Nähere Infos bei teilnehmenden VW Betrieben. Symbolfoto.

Verbrauch: 6,8 – 8,5 l/100 km, CO2-Emission: 179 – 224 g/km.


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015

10 · Schulskitage/Werbung · Die Wirtscha c om:bau

Baubranche trifft sich auf der 2. com:bau Vom 20. bis zum 22. Februar 2015 finden die Besucher der 2. com:bau, der Messe für Architektur, Bauhandwerk, Energie und Immobilien, alles zu den Themen Neubau und Sanierung – von der Planung bis zur Ausführung. Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr wurde die Ausstellungsfläche um eine Halle auf über 12.000 Quadratmeter erweitert. Neben den Produkten und Dienstleistungen namha er Aussteller profitieren Bauherren, Sanierer, Immobiliensuchende und alle Bauinteressierten zudem vom umfangreichen Informationsangebot. Fragen zur Wohnbauförderung und der Einbruchsprävention werden dabei ebenso beantwortet wie alle rechtlichen Fragen, die sich im Rahmen eines Immobilienkaufs oder –verkaufsstellen. Die com:bau wird von einem vielseitigen Rahmenprogramm begleitet. Im Raiffeisen com:bau-Forum informieren zahlreiche Experten über aktuelle Trends und Entwicklungen rund um die Themen Architektur, Energie, Finanzierung, Wohnbauförderung oder leistbares Wohnen. Daneben bietet die 2. com:bau auch für die Profis der Baubranche die ideale Informationsplattform. So wird die com:nacht, am 20. Februar, auch bei der com:bau 2015 wieder zum größten Branchentreffpunkt der Region. Mehr Informationen: 2. com:bau – Messe für Architektur, Bauhandwerk, Energie und Immobilien 20. bis 22. Februar 2015 Freitag und Samstag 10 bis 18 Uhr und Sonntag10 bis 17 Uhr combau.messedornbirn.at

Schüler der 2. Klasse der MS Koblach mit einer Skilehrerin der Skischule Mellau beim Schulskitag in Mellau.

Au akt der Schulskitage für 5.000 Vorarlberger Kinder Im Jänner starteten rund 250 Schulklassen mit ihren Lehrern in die Schulskitage. Die Vorarlberger Seilbahnen sowie das Land Vorarlberg fördern so den Einstieg in den Wintersport. Rund 5.000 Kinder mit ihren Lehrern und Begleitpersonen erhalten auch heuer wieder kostenlose Skikarten, Verpflegung und Leihausrüstungen. Lehrerin Marianne Heuss-Pruner verbrachte mit ihren 31 Schülern den Schulskitag in Mellau. Im Rahmen der Aktion „Auf die Piste, fertig ... los!“ erhielt die 2. Klasse der Mittelschule Koblach mit ihren Begleitpersonen kostenlose Tagesskipässe, Verpflegung sowie eine Betreuung durch Skilehrer. Denn zehn der 31 Kinder beginnen erst mit dem Skifahren bzw. Snowboarden. „Die Schulskitage nutze ich seit vielen Jahren, um meine Schüler auf die Skisportwoche vorzubereiten. Es sind absolut un-

verzichtbare Projekte geworden. Denn es stärkt den Klassenzusammenhalt, wenn Anfänger nicht ausgeschlossen werden und zudem alle sicher die Piste hinunterkommen“, erklärt die Pädagogin. Wie sie gehen zahlreiche Lehrer mit ihren Schülern von der 3. bis zur 6. Schulstufe auf Vorarlbergs Pisten und nützen die Angebote der landesweiten Schulskitage. Insgesamt sind es jährlich rund 5.000 Kinder.

Zwei Aktionen Um für Kinder den Einstieg in den Wintersport so einfach wie möglich zu machen, initiierten vor vielen Jahren die Fachgruppe der Seilbahnen Vorarlberg und das Land Vorarlberg zwei Aktionen: „Skifahren mit Flocke“ für die 3. und 4. Schulstufe und „Auf die Piste, fertig ...los!“ für die 5. und 6. Schulstufe. Bei Ersterem erhalten die Anfänger kostenlose Skikarten, Leihausrüstungen und professionelle Betreuung durch ehrenamtliche Instruktoren des Vorarlberger Skiverbandes. Mit

„Auf die Piste, fertig .... los!“ bekommen Schüler kostenlose Skikarten, Mittagessen und Skilehrer gestellt. „Die Schulskitage sollen für den Skifahrernachwuchs zu einem schönen Einstieg in den Wintersport werden. Mit unseren Partnern tun wir alles dafür, dass er für alle Kinder möglich ist“, erklärt WKV-Fachgruppenobmann Wolfgang Beck. Zusätzlich zu den Schulskitagen bieten einzelne Skigebiete den Vorarlberger Schulen weitere Möglichkeiten für Gratisskitage. Mittlerweile sind es mehr als 10.000 Kinder, die alljährlich dieses Angebot im Rahmen einer schulbezogenen Veranstaltung nützen können. Aber nicht nur für Schüler gibt es die kostenlosen Schulskitage. Auch die bewegungszertifizierten Kindergärten verbringen einen oder mehrere Tage in einem Skigebiet ihrer Wahl. Verschiedene Lernhilfen für den spielerischen Umgang mit Schnee fördern den Bewegungsdrang der Vorarlberger Kinder.


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015 Die Wirtscha

· Werbung · 11

An der FH Vorarlberg:

Infoabend für Technik Studiengänge Sie interessieren sich für ein technisches Studium an der FH Vorarlberg? Dann sollten Sie diesen Termin unbedingt vormerken: 19. Februar 2015, 18:00 bis 21:00 Uhr. Vor der Entscheidung für ein Studium stehen viele Fragen: Welche Zugangsvoraussetzungen gibt es? Wie baut sich das Studium auf? Welchen Zeitaufwand muss ich einplanen? Welche Tipps gibt es? Was für Karrierewege stehen mir nach dem Studium offen?

Studierende erzählen Damit Sie die passenden Antworten auf solche und ähnliche Fragen bekommen, laden die technischen Studiengänge zum Infoabend ein. Dort stellen die StudiengangsleiterInnen die einzelnen Studienprogramme vor und Studierende berichten von ihren Erfahrungen und geben wertvolle Tipps.

Gut informiert das richtige Studium wählen! So bekommen Sie Einblicke in den Studienalltag an der FH Vorarlberg. Anschließend an die Präsentation der einzelnen Studiengänge stehen die StudiengangsleiterInnen und MitarbeiterInnen aller technischen Studiengänge für die Fragen der BesucherInnen zur Verfügung. Darüber hinaus haben Sie Gelegenheit, mit Studierenden und AbsolventInnen ins Gespräch zu kommen. Nützen Sie diese Chance für eine ausführliche Beratung. Der Infoabend soll Ihnen eine Entscheidungshilfe sein, auf Ihrem Weg zum Studium. Kommen Sie am Donnerstag, 19. Februar um 17 Uhr an die FH Vorarlberg nach Dornbirn. Besuchen Sie auch die Veranstaltungsseite auf Facebook und laden Sie Ihre Freunde und Bekannten zum Infoabend ein!

Kurzinfos zu den technischen Studiengängen: f BA

Mechatronik Die Mechatronik ist eine relativ junge Ingenieurwissenscha , die auf die klassischen Fächer Mechanik, Elektronik und Informatik aufbaut und diese interdisziplinär verknüp . Sie ist eine zukun strächtige Disziplin, die in vielen Bereichen Anwendung findet.

f BA

Mechtronik – Maschinenbau Maschinenbau schafft die mechanischen Strukturen für Geräte, Apparate und Anlagen, ohne die unser modernes Leben mittlerweile undenkbar wäre. Im Studienschwerpunkt Maschinenbau erlernen die Studierenden, diese Elemente zu entwickeln und zu konstruieren und effizient einzusetzen.

GeneralistInnen mit hoher Problemlösungskompetenz aus.

f BA

f MA

Informatik – So ware and Information Engineering Im Studiengang Informatik – So ware and Information Engineering erlernen die Studierenden das Handwerk für InformatikerInnen: das Entwerfen, Erstellen und Testen von So ware für das weite Feld der Informationssysteme. Sie bauen Brücken zwischen dem Werkzeug Computer und dem Mensch als Anwender.

f BA

Elektrotechnik Dual Die duale Studienform kombiniert ein Hochschulstudium und eine praktische Berufsausbildung in einem Unternehmen. Studienund Praxisphasen wechseln dabei ab. Die Studierenden erhalten ein monatliches Gehalt und wertvolle Praxiserfahrung in einem professionellen Umfeld schon während des Studiums.

f BA

Wirtscha singenieurwesen, berufsbegleitend Wirtscha singenieurwesen ist ein interdisziplinär angelegtes Studium mit ca. 60 % wirtscha lichen und ca. 40 % technischen Inhalten. Er schließt die Lücke zwischen rein wirtscha lichen und rein technischen Studiengängen. Mit diesem Studium bildet die Hochschule

Mechtronics Der Master Mechatronics bietet die Möglichkeit zur vertie en wissenscha lichen Ausbildung im Bereich der Mechatronik. Besonderer Wert wird auf Modellierung, Berechnung, Simulation und Realisierung gelegt.

f MA

Informatik Im Masterstudiengang Informatik bildet die FH Vorarlberg So ware-ExpertInnen aus, die unter Einsatz von modernen Methoden des So ware-Engineerings intelligente Anwendungen entwickeln.

f MA

Energietechnik und Energiewirtscha , berufsbegleitend Die Möglichkeiten, Energie erneuerbar zu erzeugen und effizient einzusetzen, werden immer vielfältiger: Wind- und Sonnenenergie, Wasserkra und Biomasse, Wärmerückgewinnung, LEDs, Passivhäuser, Elektromobilität etc. Für die Energieautonomie unserer Region, den Klimaschutz sowie die sozialen und wirtscha lichen Herausforderungen der Zukun spielen diese Entwicklungen eine entscheidende Rolle. Das Studium Energietechnik und Energiewirtscha bereitet Studierende bestens

für alle Berufe in den damit verbundenen Bereichen vor. Promotion

P rogramm

INFOABEND STUDIENGÄNGE TECHNIK 19. Februar 2015 17 – 18 Uhr Infos zu Bachelor: f Mechatronik f Mechatronik – Maschinenbau f Informatik – So ware and Information Engineering f Elektrotechnik Dual Anschließend Umtrunk und Zeit für Gespräche. 19 – 20 Uhr Infos zu Master: f Mechatronics f Informatik f Energietechnik und Energiewirtscha und zum berufsbegleitendem Bachelor Wirtscha singenieurwesen Anschließend Umtrunk und Zeit für Gespräche. FH Vorarlberg, Raum W211/12 Hochschulstraße 1, Dornbirn www.fhv.at


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015

12 · Information & Consulting/Werbung · Die Wirtscha

Au akt für den 13. Constantinus Award

„Bereits zum 13. Mal geben wir den Erfolgsgeschichten unserer Mitglieder und ihrer Kunden eine breite Bühne und zeichnen die besten Projekte der Branche Unternehmensberatung und IT aus“, unterstreicht Alfred Harl, Obmann des Fachverbandes Unternehmensberatung, Buchhaltung und IT (UBIT), den Erfolg des österreichischen Awards. Dieser wird übrigens in diesem Jahr bereits zum fün en Mal auch weltweit und zum dritten Mal auf europäischer Ebene vergeben. Die ausgezeichneten Projekte stellen sowohl Einreicher als auch Kun-

den ins Rampenlicht und liefern eine eindrucksvolle Leistungsschau der Branche.

Der Constantinus Award wird heuer zum 13. Mal verliehen.

Der Constantinus Award wird wie bisher in den 5 Hauptkategorien „Informationstechnologie“, „Kommunikation & Netzwerke“, „Standardso ware & Cloud Services“, „Management Consulting“ und „Personal & Training“ vergeben. Einreicher können zudem

Crowdfunding - Chancen und Risiken für Vorarlberger Unternehmen ihre Projekte zusätzlich in den drei Sonderpreisen „Internationale Projekte“, „Open Source“ und „Mobile Apps“ einreichen. Auch dieses Jahr wird wieder ein Publikumspreis über ein Voting auf facebook vergeben. Die Einreichung ist online unter www.constantinus.net möglich. Mit mehr als 63.000 Mitgliedern gehört der Fachverband Unternehmensberatung, Buchhaltung und IT (UBIT) zu den größten und dynamischsten Fachverbänden der Wirtscha skammer Österreich. Ziel ist es, berufsrelevante Rahmenbedingungen zu optimieren und dem Markt die Leistungen der Berufsgruppen zu kommunizieren. Mitglieder können umfangreiche Beratungs- und Serviceleistungen in Anspruch nehmen. f Weitere

Informationen unter http://www.ubit.at und http://www.beratertag.at

Workshop: Arbeiten in der Schweiz und in Liechtenstein Die Schweiz und Liechtenstein sind nicht zuletzt aufgrund der geografischen Nähe für Vorarlberger Consulting- und Kommunikationsdienstleister interessant. „Da unsere Nachbarländer keine EU-Mitgliedsstaaten sind, ist die Marktbearbeitung mit gewissen Auflagen verbunden“, klärte Dieter Bitschnau, Obmann der Sparte Information & Consulting, bei der Begrüßung der rund 60 Workshop-Teilnehmer auf. Im Rahmen des praxisorientierten Workshops wurde den Interessierten von der

Leiterin der Außenwirtscha in der WKV Christina Marent erklärt, worauf bei grenzüberschreitenden Dienstleistungsau rägen zu achten ist. Marent betonte die Chancen der Märkte in der Schweiz und Liechtenstein für Vorarlberger Consulting- und Kommunikationsdienstleister, wies aber auch auf die unbedingte Respektierung der Meldepflichten hin. Schritt für Schritt erklärte die Expertin die einzelnen Meldepflichten, die für Vorarlberger Unternehmer, die in diesen „erweiterten Heimmärkten“ unternehmerisch tätig sein wollen, gelten. Auch die Steuerpflicht

und die Rechnungslegung wurden im Rahmen des Workshops behandelt. f Aufgrund des großen Interesses wurde ein Zusatztermin organisiert: Mittwoch, 18.2.2015, 16 bis ca. 17.30 Uhr in der WKV in Feldkirch f Anmeldung bis 13.2.2015 auf www.wkv.at/event/203

! N H I N E D N I F R I W

Den Top-Standort für Ihre Firma.

Foto: Thinkstock

Seit 13. Jänner 2015 können IT- und Beratungsunternehmen ihre besten Projekte zum Constantinus Award, Österreichs großem Beratungs- und IT-Preis, einreichen.

E inladung

Crowdfunding ist die Finanzierung eines Projekts oder eines Unternehmens durch eine große Zahl an Investoren über das Internet.

Für die Entwicklung neuer Produkte oder die Erschließung neuer Märkte sind insbesondere junge Unternehmen häufig auf externe Finanzierungen angewiesen. Als Alternative zu klassischen Bankkrediten ist eine Finanzierung mittels Crowdfunding derzeit in aller Munde. Die Sparte Information und Consulting lädt Sie zur Präsentation einer Grundlagenstudie zum Crowdfunding ein. Neben einem Überblick über den Ablauf, die Chancen und Risiken wird in einer Podiumsdiskussion das Finanzierungsmodell Crowdfunding aus Sicht der Banken, der Wirtscha , von CrowdfundingPlattformen und betroffenen Unternehmen umfassend diskutiert. f Vortragender:

Prof. (FH) Dr. Markus Ilg, Studienautor f Dienstag, 3. Februar 2015 f 17.30 Uhr f Löwensaal, Hohenems f Anmeldung bis 2. Februar 2015 unter www.wkv.at/event/211

Informieren Sie sich. Wir freuen uns von Ihnen zu hören. R. Götze GmbH, RE/MAX Immowest Schulgasse 3, 6900 Bregenz, Tel. +43 5574 5 34 34 vorarlberg@remax-immowest.at www.remax-immowest.at, www.remax-commercial.at


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015 Die Wirtscha

· Handel/Werbung · 13

5.000 Unterschri en für den Schutz der Ortszentren

Ende November 2014 hat die REGIO Bregenzerwald mit „ich kauf im Wald“ eine Petition für den Schutz der Ortszentren verabschiedet und auf das sensible Gleichgewicht in der Vorarlberger Handelslandscha aufmerksam gemacht. „Ein reiner Verdrängungswettbewerb, denn die Kaufkra im Land ist nicht unendlich“, zeigen die Vertreter/-innen von „ich kauf im Wald“ auf. Insofern untergraben größere Flächenwidmungen für den Handel auf der grünen Wiese alle Anstrengungen,

die Orts- und Stadtzentren lebenswert zu halten, sagen die Initiatoren. Dieser Meinung sind auch über 5.000 Menschen – ihre Unterschriften haben die Vertreter der REGIO und von „ich kauf im Wald“ an Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser übergeben. Foto: ich kauf im Wald

Die Unterstützung für die Initiative „Unsere Ortszentren sind in Gefahr!“ wächst weiter: Über 5.000 Menschen treten mittlerweile mit ihrer Unterschri für attraktive Ortszentren und gegen neue große Verkaufsflächen auf der grünen Wiese ein.

BUSINESS SOFTWARE – EFFIZIENT WIE NIE ZUVOR

Y BMD INFO DA DORNBIRN 24.0 6. 2015, Hotel Mar tinspark

JETZT GRATIS INFORMIEREN! EN!

Georg Fröwis (REGIO Bregenzerwald) übergab die 5.000 Unterschri en an Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser.

Mit BMD Business Software Lösungen sparen Sie Aufwand, Zeit und Geld! Alles Wissenswerte über die BMD Produkte, top-aktuelle Neuheiten und vieles mehr kompakt im Überblick bei unseren INFO DAYS – ganz in Ihrer Nähe! Anmeldungen und weitere Infos auf www.bmd.com. BMDSYSTEMHAUS GMBH | Telefon: +43 (0)50 883

Packend. Auf jedem Untergrund. Ob mit Vorderrad-, Hinterrad- oder Allradantrieb: Der neue Vito bringt Sie voran. Ab Euro 19.220,–.1) Trennungs-Bonus Für Ihren alten Transporter bekommen Sie bares Geld. 2)

Euro 1.200,–

Kraftstoffverbrauch (NEFZ) 5,7–6,4 l/100 km, CO2-Emission 149–169 g/km. 1) Unverbindlich empfohlener, nicht kartellierter Richtpreis exkl. MwSt., gilt für Vito WORKER Kastenwagen 109 CDI kompakt 65 kW (88 PS), Vorderradantrieb. 2) Trennungs-Bonus inkl. MwSt., gilt bei Fahrzeugeintausch von vorsteuerabzugsberechtigten Fahrzeugen bzw. Transportern und Kauf eines Vito Neuwagen (BR 447). Der Bonus wird vom unverb. empf. Richtpreis abgezogen. Aktion gültig bei Kaufvertragsabschluss bis zum 30.04.2015.

Dipl. Ing. Herbert Schneider GmbH & Co KG Autorisierter Mercedes-Benz Vertriebs- und Servicepartner, Nutzfahrzeugcenter 6840 Götzis, Lastenstraße 57, Tel. 0 55 23/57 5 50, Fax DW -440


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015

14 · Handel · Die Wirtscha

Foto: WKÖ

2,4 Milliarden Euro Umsatz im Vorarlberger Einzelhandel

Mit einem nominellen Plus von 1,1 Prozent entwickelten sich die Einzelhandelsumsätze in Vorarlberg im vergangenen Jahr weiterhin über dem Österreich-Schnitt. Auch die Zahl der Beschä igten im Einzelhandel ist um 1,2 Prozent - auf rund 14.000 Personen - gestiegen.

Von Sabine Barbisch

bei rund 55,4 Milliarden Euro“, informiert KommR Gebhard Sagmeister, Obmann der Sparte Handel in der Wirtscha skammer Vorarlberg (WKV), und erklärt weiter: „Damit hat sich Vorarlberg weiterhin über dem Österreich-Schnitt entwickelt und führt zusammen mit Salzburg heuer das fün e Jahr in Folge die Zuwachsraten an.“

Jahres-Vergleich sind die Umsätze seit 2010 nominell angestiegen, wobei das Plus im Jahr 2014 am geringsten ausgefallen ist. Real liegen die Erlöse 2014 das zweite Jahr in Folge wieder über dem jeweiligen Vorjahresniveau, nachdem es 2011 und 2012 leichte Rückgänge gegeben hat (siehe Grafik).

Real (unter Berücksichtigung der Preissteigerung im Einzelhandel) bedeutet das ein leichtes Plus von 0,2 Prozent. „Absolut liegt der stationäre Einzelhandelsumsatz 2014 in Vorarlberg bei rund 2,4 Milliarden Euro, österreichweit

48 Prozent der Vorarlberger Einzelhandelsgeschä e erzielten 2014 ein nominelles Umsatzplus, 16 Prozent meldeten Erlöse auf dem Niveau des Vorjahres, während 36 Prozent ein Umsatzminus hinnehmen mussten. Im Fünf-

Weihnachtsgeschä 2014

Umsatzentwicklung im Vorarlberger Einzelhandel nominell real

4,0 3,5 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 0,0 -0,5

3,8 %

2,3 %

2,6 %

2,5 % 1,9 %

1,6 %

Betrachtet man die Handelsbilanz 2014 nach Quartalen, liegen die Umsätze im Vorarlberger Einzelhandel immer nominell über dem Vorjahresniveau. Im Frühjahr und Winter war die Umsatzentwicklung jedoch deutlich besser als in den anderen beiden Quartalen. „In ganz Österreich gab es beim Weihnachtsgeschä eine verhaltene Zwischenbilanz. Durch ein starkes Finish kurz vor bzw. nach Heiligabend sowie den zusätzlichen verkaufsoffenen Feiertag konnte das Umsatzniveau des Vorjahres aber wieder erreicht werden (1,53 Milliarden Euro)“, informiert der Spartenobmann.

1,1 %

Stabiler Arbeitgeber

0,6 % 0,2 % 0,0 %

2009

© Die Wirtscha 5-6 / 2015

-0,3 %

2010

2011

-0,2 %

2012

2013

2014

Quelle: KMU Forschung Austria

Im Jahr 2014 beschä igte der Vorarlberger Einzelhandel im Durchschnitt rund 14.000 Mitarbeiter. „Das entspricht einem Anstieg von 1,2 Prozent gegenüber 2013 und bedeutet das fün e Jahr in Folge eine Steigerung der Ein-

zelhandelsbeschä igten“, betont Spartenobmann Sagmeister die Bedeutung des Einzelhandels als beständiger Arbeitgeber in der gesamten Region. Der stationäre Einzelhandel hat sich österreichweit stabil entwickelt, die Umsätze im Internet-Einzelhandel steigen weiterhin dynamisch an. In Summe steigt der Foto: Markus Gmeiner

Laut den aktuellen Zahlen der KMU Forschung Austria sind die Umsätze im Jahr 2014 im stationären Einzelhandel Vorarlbergs nominell um 1,1 Prozent gegenüber 2013 gestiegen.

„Vorarlberg befindet sich im Spitzenfeld, was die Zuwachsraten im Einzelhandel betrifft.“ Gebhard Sagmeister, SO Handel Brutto-Jahresumsatz im heimischen Internet-Einzelhandel auf rund 3,1 Milliarden Euro. „Für uns Händler geht es auch in Zukun darum, das Beste aus den beiden Welten – nämlich On- und OfflineWelt – zu verbinden“, betont Sagmeister abschließend die Potenziale des Internethandels auch für die heimischen Unternehmer und verweist auf die zahlreichen Aktionen der Sparte Handel in diesem Bereich.


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015 Die Wirtscha

· Werbung/Handel · 15 A ktion

Leads sind die neue Leitwährung © Reed Exhibitions/Christian Husar

Seit dem Jahreswechsel hat Reed Exhibitions in Österreich einen neuen CEO: Mag. Martin Roy. Herr Roy, wie fühlt sich die neue Rolle an?

Welche sind die Herausforderungen der nächsten Zukun ? Roy: Die Messen werden sich verändern. Die Anforderungen, die Aussteller und Besucher stellen, werden weiter steigen. Es geht um Effizienz: Was kann ich bei einer Messebeteiligung lukrieren? Für dieses Erfolgskriterium wird es eine neue Leitwährung geben: Leads, also hochwertige Geschä skontakte, aus denen

Mag. Martin Roy bekleidet seit 1. Jänner dieses Jahres bei Reed Exhibitions in Österreich die Funktion des CEO.

kün iger Umsatz entsteht. Das ist heute schon wichtig, und wir werden diesen Fokus zukün ig noch stärker forcieren. Was können sich die Aussteller also erwarten? Roy: Wir werden sie aktiv dabei unterstützen, Messebesucher zu Kunden zu machen. Wir werden weitere Tools anbieten, die den Aufbau von Geschä skontakten erleichtern. Aussteller und Besucher können sich in Zukun länger und besser vorbereiten. Sie können schon vor der Messe Termine vereinbaren. Wir werden unser Know-how über die Kriterien

Weniger noch genießbare Lebensmittel im Abfall – das ist das Ziel einer breit getragenen Vorarlberger Initiative. Vergangenen Freitag und Samstag verteilten Lebensmittelgeschä e im ganzen Land dazu eine kostenlose Broschüre: 100 Fakten und Tipps, die helfen, mit Lebensmitteln bei Einkauf, Lagerung und Verwendung bewusst umzugehen. Spar, Sutterlüty, ADEG, die Wirtscha skammer, der Verein Dörfliche Lebensqualität und Nahversorgung und die Partner der Vorarlberger Umweltplattform umwelt|v setzten mit diesem Impuls ein weiteres Zeichen für den Wert unserer Lebensmittel.

des Messerfolges auch individuell an Kunden weitergeben. Es wird also viel stärker um die persönliche Beratungsleistung und nicht nur um Ausstellungsfläche gehen.

Foto: Umweltverband

Roy: Für den österreichischen Marktführer im (Fach-)Messewesen verantwortlich zu sein, ist eine spannende Herausforderung. Das Messewesen wird sich weiter verändern und wir wollen dabei prägend sein. Dazu verfügen wir über ausgezeichnete Voraussetzungen: ein attraktives Veranstaltungs-Portfolio sowie eine schlagkrä ige Mannscha . Und wir haben mit unserem Konzern, dem globalen Marktführer, einen starken Hintergrund. Wir sind also gut aufgestellt.

Lebensmittel verwenden statt verschwenden

Spielt dabei der Mutterkonzern Reed Exhibitions eine Rolle? Roy: Der Konzern versetzt uns überhaupt erst in die Lage, diese neuen Strategien zu verfolgen! Wir nutzen im Unternehmensverbund die richtige Mischung aus zentraler Strategie und großer regionaler Nähe zu den jeweiligen Märkten. Davon profitieren Aussteller und Besucher.

Lebensmittel sind wertvoll – diese kostenlose Broschüre wurde im Vorarlberger Handel aufgelegt.

JÄHRLICH ÜBER 30 VERSCHIEDENE MESSEN IN EBENSO VIELEN UNTERSCHIEDLICHEN BRANCHEN

(FACH-)MESSEN VON REED EXHIBITIONS IN ÖSTERREICH − − − −

Nationale Kompetenz mit internationalem Know-How Beziehungsmanagement auf höchstem Niveau Top-Standorte in Österreich und Beratung aus erster Hand Attraktive Angebote für Erstaussteller und Jungunternehmer

in Österreich www.mes s e . a t


16 · Aus Bildung wird Erfolg ·

Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015 Die Wirtscha

Erster V.E.M.-Leadership Lehrgang erfolgreich abgeschlossen 12 TeilnehmerInnen erhielten vor wenigen Tagen ihre Diplome aus den Händen von DI Johannes Collini, dem Vorsitzenden des Arbeitgeberkomitees der Vorarlberger Elektro- und Metallindustrie. Die V.E.M. ist Vorarlbergs führender Industriezweig mit mehr als 12.000 MitarbeiterInnen in über hundert Unternehmen. Sie leisten enormes, entwickeln täglich neue Ideen und Technologien, stellen Produkte im Wert von über vier Milliarden Euro her, von denen annähernd 100% exportiert werden. Die V.E.M.-Mitgliedsunternehmen sind international tätig, nicht wenige sind Marktführer in ihrem Bereich. Sie bestehen den globalen Wettbewerb dank ihrer Innovationskra und Leistungsstärke. Beides hängt direkt mit den Firmen- und Arbeitskulturen und

Die AbsolventInnen des ersten V.E.M.-Leadership Lehrganges.

ihren höchst motivierten MitarbeiterInnen zusammen. In diese Kulturen, in denen die Freude an Innovation und Leistung wichtiger Bestandteil ist, investieren die Unternehmen in hohem Maße. In firmeneigenen Weiterbildungsakademien und mittels externer Angebote entwickeln sich Mitarbeiter und Führungskrä e ständig weiter. Der neue V.E.M.-Leadership-Lehrgang wurde von einem speziellen

Projektteam der V.E.M. entwickelt. Er baut auf bestehende Führungsprogramme auf und fokussiert auf die Kompetenz einer personalen Führung, die sich auf Menschen bezieht, die Begegnung und Beziehung fördert, sich an Werten orientiert und eine persönliche Haltung erfordert - um nur einige Kernpunkte zu nennen. Der überbetriebliche Charakter unterstützt die Teilnehmer dabei, Situationen aus

unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten und sich mit erfahrenen Persönlichkeiten aus verschiedenen Fachbereichen und Unternehmen auf höchstem Niveau auszutauschen. Sascha Österle von System Industry Electronics, ist selbst Absolvent und meint: “Ich glaube nicht, dass es irgendwo schon einen derartigen Lehrgang gibt. Was wir hier entdeckt haben, steht in keinem Buch, das kann man nur persönlich erfahren“. Roman Giesinger von Meusburger ergänzt: „Der Lehrgang hat mein Sensorium für unsere Mitarbeiter, aber auch für mich selbst, enorm verfeinert und erweitert.“

Persönliche Information zum nächsten Lehrgang Der zweite V.E.M. Leadership Lehrgang startet bereits im Juni 2015 und umfasst ebenfalls vier Modulblöcke. Am 24. Februar 2015 findet von 17:00 - 19:00 Uhr im WIFI Dornbirn ein Infoabend für alle Interessierten statt. Als Ansprechpartner vor Ort stehen zur Verfügung: Absolventen des ersten Lehrganges, Trainer Markus Merlin und Mag. Mario Kempf.

K ulturKontakt Mit kultureller Bildung einen Schritt voraus Komplexe Veränderungsprozesse der Arbeitswelt erfordern verstärkt Fähigkeiten, wie soziale und kommunikative Kompetenzen. Kulturelle Bildung bereichert dabei die Lehrlingsausbildung. Das zeigen die positiven Auswirkungen der Projekte zur „Kulturvermittlung mit Lehrlingen“, die KulturKontakt Austria gemeinsam mit einer Vielzahl an Partnern – Berufsschulen, Das Projekt „Bewegte Geschichte“ fand im Jüdischen Museum in Betrieben, Kultureinrichtungen und Hohenems mit Lehrlingen der Firma Collini statt. Kulturschaffenden - in Vorarlberg seit nunmehr 20 Jahren anbietet. dungssystem erwerben die teilneh- Die mit dem ersten kulturellen BilÜber 60 Projekte wurden mit den menden Lehrlinge wichtige Schlüs- dungsprojekt mit Lehrlingen im Jüdischen Museum Hohenems 1994 Vorarlberger Berufsschulen, Beselkompetenzen, wie etwa Eigen(mit Lehrlingen des Unternehmens initiative, Team- und Kommunikatrieben wie der Hilti AG, der Collini GmbH, Blum GmbH, Zumtobel Staff tionsfähigkeit oder Entscheidungs- Hilti und der Berufsschule Bregenz) begonnene Erfolgsgeschichte biekompetenz. Immer steht dabei die GmbH, Liebherr GmbH, oder der Verbindung von Arbeitswelt und tet nun Anlass zur Reflexion, aber Doppelmayr AG sowie bekannten persönlicher Weiterentwicklung der auch um kün ige Potentiale und Vorarlberger Kultureinrichtungen, Lehrlinge im Zentrum. Und für viele Entwicklungen zu erörtern: Bei eiwie dem Jüdischen Museum HoVorarlberger Betriebe ist Kulturner Festveranstaltung am 6. März henems, dem Kunsthaus Bregenz, vermittlung mit ihren Aspekten der 2015 im vorarlberg museum. dem Spielboden Dornbirn, dem Persönlichkeitsbildung mittlerweile Theater am Kornmarkt, oder dem Dieser Ort wurde mit gutem Grund unverzichtbarer Bestandteil der vorarlberg museum, realisiert. gewählt: „Das vorarlberg museum Lehrlingsausbildung. Ergänzend zum dualen Ausbil-

forciert die Vermittlungsarbeit und geht in vielen Bereichen neue Wege“, erläutert der regionale Koordinator der Vorarlberger Lehrlingsprojekte, Bruno Winkler. Damit bietet es auch Gelegenheit, einen zentralen Anspruch der „Kulturvermittlung mit Lehrlingen“ zu thematisieren: „Den Abbau von Hemmschwellen gegenüber kulturellen Institutionen, zugunsten einer unbefangenen Nutzung solcher Orte, die somit in ihrer Funktion als Bildungseinrichtungen dazu beitragen können, dass die Vorarlberger Lehrlingsausbildung einen Schritt voraus bleibt“, erklärt Winkler. f „Kulturelle

Bildungsprojekte mit Lehrlingen in Vorarlberg. Eine Zwischenbilanz nach 20 Jahren“ f Freitag, 6. März 2015, 17.00 19.00 im vorarlberg museum f Programm und Anmeldung: Bruno Winkler: T +43 699 11599457 E winkler@rath-winkler.at


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015 Die Wirtscha

· Wirtscha skammerzeitungen · 17

Wirtscha skompetenz in allen Bundesländern. Und die größte Reichweite.*

223,8 3,8 % 19,4 %

18,3 % 10,1 %

Format

News

Zeitungen der Wirtschaftskammern (Ringwert)

Profil

Ihr direkter Draht zu Ihrem persönlichen Bundeslandbetreuer:

www.wirtscha skammerzeitungen.at

VERLAG

SPOSTA

MT 602

0 INN

SBRUCK

Ö fo

AFT

KLAR TEXT

REDE

N

rdert

Nr. 25

rasche

und spür

· 21.

bare

6. 20

Leita

stun

eich

· WE

ST ·

www.n

oewi

rnten

· 68.

Jahrga

ng

Nr.

g · Se ite

mer

Steier

mark

· 12.

Jahrga

ng

Serv

icem

Belas tung en fü r Be trieb e e,

agaz zin

Ex

der

Wirt

tra scha

D r De W alllein irt sitzt bald Gaasth in seine m aus. em

.at

Steu

erza

hler

und

Staa

t.

Seite 3,

Josef

ftska

mm

er Bu rg

e

tung

der Wir

tscha

skamm

Wien Stad er Techn terw o eiter logien f ung M ür oska us

Heim ische Unte rneh men K., Wir

t

Anna

6 un d7

er

Die Zei

g brin

4

Wien

6

ntra

gt zu sätzl iche

13

Entla

ÖGB-

österr

ND

An da Fu ßvo s einfa nicht lk habe geda ch | € 1,45

93M,

Der

WKO

Nieder

rgang

tscha skam

Das

90M

2Z03320

. Jah

er Kä

der Wir

2Z0315

WIRTSC H

P.B.B.

n · 67

ska sk mm

ENLA

Frei tag, 7. Ju ni 20 01113 3 tung

M

¬ÊÊÊ

tscha

032267

TW

Die Zei

· 02Z

i 2013

NR. 11-

der Wir

BURG

3

ÊAU AUSSGA GABE

nehme

mmer

004313

· 7. Jun

¬Ê

Unter

tscha ska

-DVR

AM MM ME ER R TIR OL

der Wir

tung

Kärn tner

22 M Mitt e das B illliiarden imm lstand i ela astu Euro ko er m n ngsp ehr u Öste aket stet uns nter des Ö D GB! rreich chs

62M

TSK

SEITE 6

eröste

2Z0325

Sond er 8 Se teil ite WIF n I

CHAF

er Sa SISTRO lzburg · 65. Jahrga AUF W ng ACHST UMSK URS

Die Hal sionsmeler Spezial chanik isten Firm eng haben für Prä zidoppelt ebäude errichteein neues so Inno t, das vatione viel Plat n biet z für et.

für Ob

Die Zei

– GZ0

WIRTS

800 Tr ainer n. S.2 5

Nr. 23

skamm

tung

enfurt

NG DE R

17

tscha

Die Zei

M

Herb st 20 13 1.8 00 Ku rse m it

ZEITU

9 und un

der Wir

tung

erös terre ichis ic i che

031639

DIE

FI Vo rarlb erg bi etet ab

aktu Sonderthe Informa elle tio tionen Wirtsch n Ausgab men in de e der der aft. Tiroller SEIT S EITE EIT TEN EN N 8,

rgang

NEUBAU

Die Zei

Nied

GZ 02Z

. Jah

tung

Ober öste rreic his ische

ten x

g · 68

Die Zei

0

arlber

is € 1,7

WIFIK ür Ih ursbuch re W : eiter 328 Seit bildu en ng

031617 W · Pre

der Wir rts tsccha ha sska kam mm meerr Vor

rg · 02Z

tung

SEI

TEN GAST ITTEN RO BETRIEB PARTNER UN U D SSICH Beachte ERHE IIT zu den n Sie die

Salzbu

Die Zei

SONDER

St. Pöl

FREITAG , 31. MA I 2013 IC-KON JUN BEI UM KTUR EXPO SÄTZEN RTEN N UND GANZ VORN

Die Unt Informa ernehm en der besond tion & Consult Sparte te sich. ers erfo lgreicheing hab SEITE abe 3 s Jah enn ein r hint er

3100

Die W irtsc TIROLhEa R

Ergebnisse der LAE 2013, Reichweite *(LpA) Wochentitel – Gesamtösterreich

er Wie

n · 37.

Jahrga

präs entie rten ihr

ng

Know -how in

Russ land · Seite 4

N fü Der reich di


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015

18 · Die Wirtscha

International Export-splitter

Schwerpunkte und Veranstaltungen ...für Investoren und (Neu) Exporteure Großbritannien: Alternative Finanzierungsformen - Treffen mit CrowdfundingExperten aus Österreich und Großbritannien. Wien, 4.2.; Klagenfurt, 5.2.2015 Baltikum: Wirtscha smission in die dynamischen Staaten Estland, Lettland und Litauen. 2.-5.3.2015 ...für branchenspezifisch Interessierte Deutschland: Zukun sreise „Industriekommunikation 4.0 - smarte Maschinensteuerung und Kommunikationstechnologien“. Berlin, 23.-25.2.2015 Bosnien-Herzegowina: Marktsondierungsreise „Holzverarbeitende Industrie“. 2.-4.3.2015 Tschechische Republik: Austria Showcase „Urban Technologies – Kommunalund Umwelttechnik“. Brünn/ Ostrava, 3./4.3.2015 ...für Fernmärkte Brasilien: Austria Connect Brasil 2015 - NetworkingKonferenz für Manager, Investoren und Unternehmer, die ihre Geschä e auf dem südamerikanischen Kontinent erweitern wollen. Brasília, 25.-26.2.2015 Südafrika: Präsentieren Sie Ihr Unternehmen bei einem Austria Showcase „Kunststoffindustrie“. Johannesburg, 9.-13.3.2015.

Karriere als Wirtscha sdelegierte/r Die AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA sucht international orientierte Studienabsolventen für die Ausbildung zum/r Wirtscha sdelegierten. „Österreich verfügt über mehr als 100 Wirtscha s-Stützpunkte quer über den Globus verstreut. Zwei Mal in Folge wurde unser Netzwerk bereits von UN und WTO zur weltweit besten Außenhandelsorganisation ausgezeichnet. Dafür suchen wir jetzt wieder die besten Köpfe, die Österreichs Wirtscha kün ig als Wirtscha sdelegierte im Ausland vertreten sollen“, sagt Walter Koren, Leiter der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA, anlässlich der bis Ende März laufenden Bewerbungsfrist für das neue Trainee-Programm, den Ausbildungslehrgang zur/zum österreichischen Wirtscha sdelegierten. Nach einer zehnmonatigen Ausbildung im Head Office in Wien, mit den Schwerpunkten Au reten & Medien, Fremdsprachen und internationaler Handel, haben die Absolventen die Chance, an einem der Außenwirtscha sCenter als stv. Wirtscha sdelegierte/r Auslandserfahrung zu sammeln und Führungsverantwortung zu übernehmen. Voraussetzungen für die Bewerbung: österreichi-

sche Staatsbürgerscha , abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium (Studienrichtungen Wirtscha oder Recht), ausgezeichnete Deutsch- und Englischkenntnisse sowie mindestens eine weitere Fremdsprache, sehr gute IT-Kenntnisse, hohe Mobilität sowie die Bereitscha , an verschiedensten Orten der Welt zu arbeiten.

Infos AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA Bewerbungsfrist bis 23.3.2015 Ausbildungsbeginn: 1.9.2015 Bewerbungen online unter: wko.at/aussenwirtscha / trainees

MIT-Europe Conference 2015 Am 25. und 26. März 2015 ist die High Tech Konferenz des Massachusetts Institute of Technology (MIT) bereits zum fün en Mal zu Gast im Haus der Wirtscha in Wien. Renommierte Professoren und Experten des MIT - unter anderem Michael Schrage, Nicholas Roy (Google’s Drone Delivery Project), Thomas Poggio (Mystery of Artificial

Intelligence), Natasha Schull, Caleb Harper, George Westerman und John Klippinger - werden mit österreichischen Unternehmern und Wissenscha lern innovative Ideen, neue Modelle und Fragen zum Thema „Minds, Machines and Management“ diskutieren. Bei dieser englischsprachigen Veranstaltung werden kün ige Herausforderungen von „big data“

und „sensing networks“ für die derzeitigen Modelle von Organisation, Produktion und Innovation dargestellt. MIT-Europe Conference 2015 25./26. März 2015 WKÖ, 1040 Wien, Wiedner Hauptstraße 63 wko.at/aussenwirtscha /mit


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015 Die Wirtscha

Bauen und Montieren in Deutschland Meldepflichten, Zollkontrollen und steuerliche Abwicklung: Mittwoch ,25. Februar 2015, 14.00 Uhr, Inselhalle Lindau, Zwanzigerstraße 12, Lindau. Führen Sie bereits Bauoder Montagetätigkeiten in Deutschland aus oder planen Sie diese? Deutschland ist der mit Abstand wichtigste Außenwirtscha spartner Vorarlbergs. Neben dem reinen Warenexport ist unser Nachbarland nicht zuletzt aufgrund der geografischen Nähe auch für die grenzüberschreitende Erbringung von Bau- und Montageleistun-

gen sehr interessant. Vor der grenzüberschreitenden Tätigkeit taucht eine Vielzahl von Rechtsfragen auf, über die Sie sich zwingend im Vorfeld Gedanken machen müssen: Ist die Stellung einer Dienstleistungsanzeige notwendig? Welche Meldungen müssen aufgrund des ArbeitnehmerEntsendegesetzes vorgenommen werden? Wie hoch ist der einzuhaltende Mindestlohn? Wie wird der deutsche Mindestlohn berechnet? Wie wickelt man grenzüberschreitende Au räge aus steuerlicher Sicht richtig ab? Nutzen Sie jetzt die Möglichkeit, sich umfassend und praxisnah über Fall-

stricke und rechtliche Rahmenbedingungen bei der Ausführung von Bauaufträgen in Deutschland zu informieren. Unser geplantes Praxisseminar „Bauen und Montieren in Deutschland. Meldepflichten, Zollkontrollen und steuerliche Abwicklung“ bietet Ihnen die Gelegenheit, von Expertinnen und Experten aus Deutschland hilfreiche Informationen zu diesen und weiteren Fragen aus erster Hand zu erhalten. f Anmeldung Mag. Christina Marent Abt. Außenwirtscha marent.christina@wkv.at T 05522 305 250

· Außenwirtscha · 19

P rogramm 14.00 Uhr Registrierung 14.15 Uhr Begrüßung Dr. Helmut STEURER, Direktor, Wirtscha skammer Vorarlberg, Dr. Michael SCHERZ, Österreichischer Wirtscha sdelegierter, Außenwirtscha sCenter München Meldepflichten: Dienstleistungsanzeige/ SOKA-Bau: Mag. Christa KUNZ, Unternehmensberaterin Außenwirtscha , Handwerkskammer für Schwaben Meldepflichten nach dem ArbeitnehmerEntsendegesetz & Mindestlohngesetz. Was ist bei Kontrollen zu beachten? Befugnisse

Kontrollbehörden & Mitwirkungspflichten von Entsendebetriebe: Zollamtsrat Axel Schur, Stv. Dienststellen-Leiter, Finanzkontrolle Schwarzarbeit Lindau, Zolloberinspektor Manuel RASCHICK, Leiter Werkvertragsgruppe, Finanzkontrolle Schwarzarbeit Lindau f Frageblock

1 PAUSE Steuerrechtliche Aspekte der grenzüberschreitenden (Bau-)Dienstleistungserbringung : Dipl.-Kfm. Thomas JAN, Interfides Steuerberatungsgesellscha mbH, München f Frageblock 2 Ende: ca. 17:30 Kleiner Umtrunk

News aus aller welt Comeback Spaniens als Absatzmarkt für österreichische Maschinenbauer

Indonesien: Genehmigungen von Auslandsinvestitionen werden vereinfacht

Kroatisches Gesundheitssystem erhält EUFörderungen im Wert von 250 Mio. Euro

11. Deutsches CSRForum für Nachhaltigkeit und Zukun sfähigkeit in Ludwigsburg

Exportzuwachs um 18,3 Prozent in den ersten drei Quartalen 2014.

Aufsichtsbehörde BKPM erlangt volle Lizenzautorität in diversen Wirtscha ssektoren.

Die Förderausschreibungen werden ab Februar 2015 veröffentlicht.

Präsentieren Sie Ihr Unternehmen und informieren Sie sich bei hochkarätigen Vorträgen!

Der Maschinen- und Anlagenbau liegt im Ranking der österreichischen Exportprodukte nach Spanien mit einem Wert von 249 Millionen Euro an erster Stelle. In den ersten drei Quartalen 2014 ist das Exportvolumen um 18,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Angesichts der positiven wirtscha lichen Rahmenbedingungen ist davon auszugehen, dass sich dieser Aufwärtstrend in Zukun weiter fortsetzt. Spanien erwartet für 2014 ein Wirtscha swachstum von 1,3 Prozent, für 2015 von 2 Prozent. Auch die Finanzierungsmöglichkeiten für Unternehmen scheinen sich zu verbessern. So kündigen die Banken für Spanien eine Reduzierung der Risikoaufschläge auf Unternehmenskredite um 50 Prozen an.

Das indonesische Industrieministerium hat der Investitionsbehörde BKPM („Indonesian Investment Coordination Board“) volle Befugnis zur Ausstellung von Gewerbegenehmigungen in 436 von 1249 Industriesektoren übertragen, sowie die Befugnisse zur Genehmigung für die Erweiterung der Geschä saktivität in diversen Wirtscha ssektoren. Mit dieser Maßnahme geht die Regierung dem Bestreben nach, BKPM in ein „one-stop“ Lizenzzentrum umzuwandeln. Durch einfachere Genehmigungsprozesse sollen die Rahmenbedingungen für Auslandsinvestoren vereinfacht und dadurch neue Investitionen von ausländischen Unternehmen angelockt werden. Durch den erleichterten Zugang zu Investitionsgenehmigungen erhofft BKPM, bis 2029 Investitionen in Höhe von EUR 61,5 Milliarden generieren zu können.

Die EU Kommission hat Ende 2014 Förderungen in Höhe von EUR 250 Mio. für das kroatische Gesundheitswesen genehmigt. Die Förderungen sind vorgesehen für die Ausstattung von Arztpraxen, ambulanten Kliniken, integrierten Notaufnahmen sowie für die Renovierung des Kinderkrankenhauses in Zagreb, den Bau eines Wirbelsäulenzentrums, eines Palliativzentrums sowie eines forensischen Zentrums. Alle Projekte, für die Förderungen beantragt werden, müssen bis 2023 abgeschlossen sein. Abgesehen von diesen Förderungen können Gesundheitseinrichtungen auch Förderungen zur Verbesserung der Energieeffizienz im Rahmen des Programmes „Competetiveness and Cohesion“ beantragen. Der Kofinanzierungsanteil wird ungefähr 15 % betragen.

Am 20. und 21. April 2015 findet in Ludwigsburg bei Stuttgart zum 11. Mal das Deutsche CSR-Forum Internationales Forum für Nachhaltigkeit und Zukun sfähigkeit statt. Die Veranstaltung ist die größte Plattform im deutschsprachigen Raum zum Austausch über CSR und Nachhaltigkeit zwischen Wirtscha , Politik, NGOs und Medien. Das Außenwirtscha sCenter Stuttgart bietet Ihnen im Rahmen des Austria Showcase die Teilnahme am 2-tägigen Kongress inklusive aller Sektionen/Workshops und CSR-Preisverleihung an. Darüber hinaus können Sie den Advantage Austria Messestand für die Präsentation Ihres Leistungsspektrums nutzen und bei Einzelgesprächen wertvolle Kontakte zu Firmen und potenziellen Kunden knüpfen. Infos unter: stuttgart@wko.at


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015

20 · Die Wirtscha

Österreich Österreichische Betriebe mit Vorbildwirkung Heimische Unternehmen engagieren sich als Vorzeigebetriebe für duale Ausbildung im Ausland. Die slowakische Wirtscha und insbesondere die Industrie leiden unter akutem Fachkrä emangel. Schätzungen gehen davon aus, dass in der Slowakei alleine heuer 43.000 Fachkrä e benötigt werden, jedoch mit nur 18.500 Absolventen gerechnet werden kann. Die slowakische Regierung hat daher beschlossen, das duale Bildungssystem mit paralleler Ausbildung in Betrieb und Berufsschule nach dem Vorbild Österreichs flächendeckend einzuführen. In einem ersten Schritt soll mit dem Pilotprojekt „Young Stars“ die duale Ausbildung in Kooperation mit slowakischen Schulen sowie einigen Unternehmen

Das Projekt „Young Stars“ etabliert die duale Ausbildung in der Slowakei.

regional wieder etabliert werden. Die österreichischen Niederlassungen der Firmen MIBA Steeltec, ZKW, Pankl Automotive und HTP in der Slowakei unterstützen das Projekt „Young Stars“, das

mit Unterstützung der Abteilung für Bildungspolitik sowie der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA der WKÖ initiiert wurde. „Young Stars“ wird von der Internationalisierungsoffensive „go internatio-

nal“ des Wirtscha sministeriums unterstützt. „Ähnliche Pilotprojekte wie in der Slowakei betreuen wir auch in Bulgarien, Rumänien oder China. Auch deshalb, weil sie den dort niedergelassenen heimischen Unternehmen helfen und so zur Sicherung ihrer Standorte in Österreich selbst beitragen“, betont Walter Koren, Leiter der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA. „In der Slowakei haben wir intensive Unterstützung bei der Schaffung von verbesserten institutionellen und rechtlichen Rahmenbedingungen geleistet. Das Pilotprojekt wird auch auf europäischer Ebene wahrgenommen und kann in Zukun als Modell für die Etablierung von Elementen der dualen Ausbildung in weiteren Mitgliedsstaaten dienen“, so Michael Landertshammer, Leiter der Abteilung für Bildungspolitik.

303.318 Kfz-Neuzulassungen in Österreich

In der Kategorie Personenkra wagen lag die Anzahl der Neuzulassungen laut Statistik Austria im Vorjahr bei 303.318. Das bedeutet gegenüber 2013 einen Rückgang um fast 16.000 Pkw oder 4,9 Prozent. Der Blick auf den Nutzfahrzeugmarkt zeigt, dass 2014 34.769 oder 1,8 Prozent mehr Lkw zugelassen wurden als im Jahr davor. Insgesamt lag der Kfz-Bestand in Österreich zum Stichtag 31. Dezember 2014 bei rund 6,47 Millionen Fahrzeugen. „Während sich die Pkw-Neuzulassungen im

europäischen Umfeld durchaus gut entwickelt haben, müssen wir in Österreich ein Minus hinnehmen. Einen Anteil daran haben sicher auch die Erhöhung der NoVA sowie der motorbezogenen Versicherungssteuer“, hob Fahrzeughandelsobmann Burkhard Ernst hervor. „Daran kann man erkennen, wie sich steuerliche Maßnahmen im Bereich des Pkw sofort auf das Kaufverhalten der Konsumenten auswirken. Zudem wird sichtbar, dass derartige Maßnahmen zu einem Bumerang für den Staat werden, da im Endeffekt kaum mehr bzw. sogar weniger eingenommen wird als ohne diese Maßnahmen.“ Aus Sicht der Automobilwirtscha “sollten jene, die in Sachen individuelle Mobilität nachhaltig und umweltorientiert denken, daran interessiert sein, dass steu-

erliche Lenkungseffekte die Erneuerung des Fahrzeugbestandes fördern.“ „Es muss auch in Zukun die freie Wahl des Verkehrsmittels

Foto: www.lukasbeck.com

2014 ging der Autoverkauf in Österreich deutlich zurück, das abgelaufene Jahr brachte das dritte Mal in Folge einen Rückgang bei Neuwagenzulassungen.

„Steuermaßnahmen im Bereich des Pkw wirken sich sofort auf das Kaufverhalten aus und werden zum Bumerang für den Staat.“ Fahrzeughandelsobmann Burkhard Ernst

möglich sein, die Erhaltung der individuellen Mobilität ist mir ein besonderes Anliegen“, unterstrich Ernst und verwies dabei auf die mehr als 2 Millionen Pendler, die auf das Auto angewiesen sind. „Aber auch der Familienausflug am Wochenende oder der Großeinkauf mit dem Auto dürfen nicht zum Luxus werden.“ Vehement verwehrt sich die Branche gegen Pläne, mehr als 200.000 Nutzer von Dienstwagen mit Privatnutzung steuerlich stärker zu belasten. Stattdessen plädiert der Kfz-Handelsobmann „für Förderungen, damit umweltfreundliche Fahrzeuge stärker am Markt Fuß fassen können.“ Für eine stärkere Durchdringung von Elektrofahrzeugen sei dafür Sorge zu tragen, dass die Infrastruktur für Ladestationen zügig ausgebaut wird.


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015 Die Wirtscha

· Österreich · 21

Auszeichnung

Verantwortungsvolles Wirtscha en Österreichs renommierteste Auszeichnung für verantwortungsvolles Wirtscha en prämiert jene Unternehmen, die Corporate Social Responsibility (CSR) ganzheitlich umsetzen. Bis 5. März bewerben unter: www.trigos.at

aws-Finanzierungspaket ausgeweitet Geförderte Finanzierungen sind Impulse für Investitionen und damit wichtige Konjunkturstützen. Die staatliche Förderbank aws (Austria Wirtscha sservice) hat ihre Palette an Finanzierungsangeboten erweitert. Aus dem ERP-Jahresprogramm stehen Unternehmen auch heuer zinsgünstige Kredite im Ausmaß von 600 Millionen Euro zur Verfügung. Dazu gibt es drei Verbesserungen: Erstmals können zusätzlich zu den Schwerpunkten Industrie, Gewerbe und Tourismus - nun auch Handels- und Dienstleistungs-Unternehmen auf ERP-Kredite zugreifen. Darüber hinaus wird das Kleinkre-

dite-Programm aufgestockt, und zwar von 50 auf 75 Millionen Euro. Außerdem wird die Obergrenze für den ERP-Kleinkredit auf 300.000 Euro verdreifacht. Das ERP-Kreditvolumen wird aus den Rückflüssen eines Sondertopfes vergeben, der Österreich im Rahmen des Marshall-Planes zur Verfügung gestellt wurde, und belastet daher nicht das Budget. Der ERP-Fonds (European Recovery Program) wird von der aws verwaltet. ERP-Kredite für Tourismusbetriebe werden von der ÖHT vergeben. Einen Schwerpunkt hat die aws auf die Förderung von Start-ups und Gründer gelegt. Bisher waren nur Jungunternehmer förderbar, die seit maximal drei Jahren selbstständig waren. Nun können auch Förderungen für bis zu fünf Jahre alte Firmen gewährt

T rainee-Programm

Zweite Chance für Gründer Zudem wird das Bearbeitungsentgelt bei neuen aws-Garantien für KMU kün ig um die Häl e auf 0,25 Prozent des beantragten Kreditbetrags halbiert. Eine weitere positive Nachricht für die Gründerszene ist die Verankerung des Grundsatzes der „zweiten Chance“. Damit ist zwei Jahre nach Aufhebung eines Insol-

venzverfahrens eine Förderung möglich, auch wenn der Zahlungsplan im Insolvenzverfahren noch nicht ganz erfüllt ist - bisher musste der Zahlungsplan komplett erfüllt sein.

Hinweis Unternehmen, die sich für eine Förderung interessieren, sollten diese beantragen, bevor sie das konkrete Projekt starten. Für ERP-Kredite ist eine Besicherung bereit zu stellen (Bankgarantie oder Ha ung durch aws oder ÖHT). In den Landeskammern stehen Förderspezialisten mit Rat und Tat zur Seite.

f Weitere

Infos: www.awsg.at

Meisterbonus wird verlängert

Die WKÖ sucht EU-Trainees jetzt bewerben! Um die Interessen der österreichischen Wirtscha in Europa bestens zu vertreten, braucht es qualifizierte und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Daher nimmt die WKÖ mit 16. September 2015 wieder bis zu 5 EU-Trainees auf. Das ca. 3-jährige EUTraineeprogramm beginnt mit einer Ausbildung in der WKÖ, wobei die EU-Trainees verschiedenen politischen Abteilungen und Sparten zugeteilt werden. Danach steht ein Auslandseinsatz auf dem Programm – entweder in Form eines Praktikums bei den EU-Institutionen oder in Form einer Entsendung an das EU-Büro der WKÖ in Brüssel bzw. in

werden. Diese Ausweitung gilt sowohl für den aws Start-up Scheck (1.000 Euro Zuschuss für Investitionsprojekte von 5.000 bis 20.000 Euro) als auch für die Start-up-Prämie, die für Projekte in einer Bandbreite von 20.000 bis 300.000 Euro ausgezahlt wird. Die Höhe dieser Prämie wird auf zehn Prozent verdoppelt.

einen europäischen Verband. Zu den Anforderungen für eine erfolgreiche Bewerbung zählen unter anderem ein abgeschlossenes Master-oder Diplomstudium (insbesondere der Rechts- oder Wirtscha swissenscha en), EU-Wissen, ausgezeichnete Englisch- und sehr gute Französischkenntnisse sowie ausgeprägtes Interesse für unternehmerisches Denken und Handeln. Bewerbungen können bis 20. Februar 2015 ausschließlich online eingereicht werden:

www.wko.at/eu

www.wko.at/hr

Wirtscha sminister Mitterlehner verlängert die finanzielle Unterstützung für positiv abgelegte Meister- und Befähigungsprüfungen. Im Rahmen des Meisterbonus übernimmt das Wirtscha sministerium ein Drittel der Prüfungsgebühren der Meis-

terprüfungsstellen der LandesWirtscha skammern, wenn die Meister- oder Befähigungsprüfung bestanden wird. Pro Person und je nach Gewerbe, in dem die Prüfung abgelegt wurde, können bis zu 600 Euro an MeisterbonusFörderung ausgezahlt werden.

So kommt der neue Meister zum Bonus: Einreichen können all jene Personen, die im Zeitraum 1. November 2011 bis 30. Juni 2015 ihre Meister- bzw. Befähigungsprüfung in Österreich positiv abgeschlossen haben. Nach erfolgreich abgelegter Prüfung Antragsformular zusammen mit einer Kopie des Prüfungszeugnisses und einem Nachweis der Zahlung der Prüfungsgebühren f per E-Mail an meisterbonus@bmwfw.gv.at f per Post an das BM für Wissenscha , Forschung und Wirtscha („Meisterbonus“, 1010 Wien, Stubenring 1) f per Fax an +43/(0)1/71100-930075 senden. In Folge bekommt der neue Meister ein Drittel der Prüfungsgebühr rückerstattet, wenn die Voraussetzungen vorliegen.


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015

22 · Stickerball · Die Wirtscha

Das Moderatorenduo Johannes Rhomberg und Christina Spreitzer führte gekonnt durch den Abend im Festpielhaus.

Edle Roben, geheimnisvolle Masken und ein tolles Showprogramm - das war der Stickerball 2015.

Rebecca Gaspers in einer Kreation von Van Art Graziadei.

Die Vorarlberger Stickereiwirtscha lud zum ersten Modeevent des Jahres ins Bregenzer Festspielhaus. Das Motto „Maskerade“ fand großen Anklang, als venezianische Masken, verziert mit Lustenauer Stickerei, an die Gäste verteilt wurden. Die Kandidatin-

Das Organisationsteam: v.l.: Nicole Bösch, Andreas Staudacher, Monika Schlachter, Cornelia Lins, Selma Grabher, Markus Riedmann. Auf dem Bild fehlt Sigrun Mager-Brändle.

nen zur Miss Vorarlberg-Wahl, aber auch die eine oder andere Ballbesucherin, zeigten sich in Kleidern der Designerin Sigrun Mager-Brändle. Später gab es eine Modeschau der Extraklasse. Daniela Hofer mit ihrem Label Josefine, Maiken Kloser (Maiken K.) sowie die Modeschule ESMOD aus München zeigten wunderschöne und extravagante Kleider und Accessoires aus Vorarlberger Stickerei.

Fotos: Marcel Hagen studio 22

Kunst und Show am Stickerball

Suzana, Vize Miss-Vorarlberg 2015, präsentierte ein Bild mit einem ESMOD-Kleid.

Models der Teamagentur präsentierten auf der Ballveranstaltung verschiedene kreative Stickereien aus Vorarlberg.


Nr. 5-6 ¡ 30. Jänner 2015 Die Wirtscha

¡ Gelbe Seiten ¡ 23

Gelbe Seiten „ Termine Dienstag, 3. Februar 2015 9.30 – 11.30 Uhr in Bregenz, Sprechtag der Sozialversicherung der gewerblichen Wirtscha . Vorarlberger Gebietskrankenkasse, HeldendankstraĂ&#x;e 10 13.45 – 15.15 Uhr in Lustenau, Sprechtag der Sozialversicherung der gewerblichen Wirtscha . Gemeindeamt, RathausstraĂ&#x;e 1/Zi. 106 Mittwoch, 4. Februar 2015 9.30 – 11.30 Uhr, in Schruns, Sprechtag der Sozialversicherung der gewerblichen Wirtscha . Vorarlberger Gebietskrankenkasse, Veltlinerweg 5 13.30 – 15.00 Uhr in Bludenz, Sprechtag der Sozialversicherung der gewerblichen Wirtscha . Vorarlberger Gebietskrankenkasse, BahnhofstraĂ&#x;e 12 Dienstag, 10. Februar 2015 9.30 – 11.30 Uhr in Egg, Sprechtag der Sozialversicherung der gewerblichen Wirtscha . Vorarlberger Gebietskrankenkasse, BundesstraĂ&#x;e 1039 13.30 – 15.00 Uhr in Dornbirn, Sprechtag der Sozialversicherung der gewerblichen Wirtscha . WIFI, BahnhofstraĂ&#x;e 24 FĂźr Versicherte und Pensionisten besteht die MĂśglichkeit, allfällige Unklarheiten sowohl auf dem Beitragsals auch auf dem Pensionssektor zu besprechen und Anträge auf Pensionsleistungen zu stellen. Es kĂśnnen AuskĂźn e Ăźber die Krankenversicherung nach dem GSVG eingeholt sowie diesbezĂźgliche Rechnungen zur VergĂźtung abgegeben werden. Anmeldung ist nicht erforderlich. Allfällige Unterlagen und Nachweise sowie die Versicherungsnummer sollten mitgebracht werden. Informationen: Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtscha , 6800 Feldkirch, SchloĂ&#x;graben 14, T 050805-9970, F 050808-9919, E Direktion.VBG@ svagw.at, www.svagw.at

Firmenbuch Neueintragungen LaKaZe-GmbH & Co KG, Schwefel 82, 6850 Dornbirn; GESCHĂ„FTSZWEIG: Dienstleistungen (Betrieb einer Kra fahrzeugreparaturwerkstätte, Schadensbegutachtung und -bewertung, Lack- und Karosserieleistungen), Handel mit Waren aller Art; GesV vom 16.09.2014; Die Gesellscha ist durch Umwandlung gemäĂ&#x; §§ 1  UmwG aus der LaKaZe-GmbH (FN 354841a) hervorgegangen; GS: (A) Schwefel 84 Dornbirn Verwaltungs GmbH; vertritt seit 08.10.2014 selbstständig; KOMMANDITIST/IN: (B) Schwefel 84 Dornbirn Verwaltungs GmbH & Co KG; Ha summe â‚Ź 35.000; – LG Feldkirch, 07.10.2014 – FN 422450a. Fenkart GmbH, Kaiser-Franz-Josef-StraĂ&#x;e 13, 6845 Hohenems; GESCHĂ„FTSZWEIG: a) Handel mit Waren aller Art, insbesondere mit Krankenpegeartikeln b) Vermietung von Pegeartikeln, insbesondere Pegebetten c) Arbeitskrä evermittlung; Kapital: â‚Ź 35.000; Erklärung Ăźber die Errichtung der Gesellscha vom 24.09.2014; Einbringungsvertrag vom 24.09.2014; Einbringung des nicht protokollierten Einzelunternehmens „Kurt Fenkart“; GF: (A) Kurt Fenkart (20.09.1956); vertritt seit 08.10.2014 selbstständig; PR: (B) Elisabeth MĂźller (27.05.1960); vertritt seit 08.10.2014 selbstständig; GS: (A) Kurt Fenkart (20.09.1956); Einlage â‚Ź 35.000; geleistet â‚Ź 35.000; – LG Feldkirch, 07.10.2014 – FN 422848k. Gondelstube Mayer GmbH, WalserstraĂ&#x;e 60, 6991 Riezlern im Kleinwalsertal; GESCHĂ„FTSZWEIG: Verwaltung und FĂźhrung von CafĂŠ, Restaurant- und Gastgewerbebetrieben aller Art, VermĂśgensbeteiligung; Kapital: â‚Ź 35.000; Erklärung Ăźber die Errichtung der Gesellscha vom 24.09.2014; Einbringungsvertrag vom 24.09.2014; Einbringung des nicht protokollierten Einzelunternehmens CafĂŠ Restaurant Gondelstube; GF: (A) Werner Mayer (09.07.1957); vertritt seit 08.10.2014 selbstständig; GS: (A) Werner Mayer (09.07.1957); Einlage â‚Ź 35.000; geleistet â‚Ź 35.000; – LG Feldkirch, 07.10.2014 – FN 422846h. Hajek Maschinenbau GmbH, AchsiedlungsstraĂ&#x;e 1, 6900 Bregenz; GESCHĂ„FTSZWEIG: Maschinenbau, insbesondere fĂźr die nahrungsmittelverarbeitende Industrie; Kapital: â‚Ź 35.000; GesV vom 18.09.2014; GF: (A) Oliver Hajek (19.04.1968); vertritt seit 08.10.2014 selbstständig; GS: (B) GPS Reisacher GmbH & Co KG; Einlage â‚Ź 35.000; geleistet â‚Ź 35.000; – LG Feldkirch, 07.10.2014 – FN 422520d. KĂźnzler Markus GmbH, Greben 790, 6870 Bezau; GESCHĂ„FTSZWEIG: Installateur; Kapital: â‚Ź 35.000; Erklärung Ăźber die Errichtung der Gesellscha vom 16.09.2014; Einbringungsvertrag vom 16.09.2014; Einbringung des Einzelunternehmens KĂźnzler Markus e.U. (FN 364926g); GF: (A) Markus KĂźnzler (07.06.1976); vertritt seit 08.10.2014 selbstständig; GS: (A) Markus KĂźnzler (07.06.1976); Einlage â‚Ź 35.000; geleistet â‚Ź 35.000; – LG Feldkirch, 07.10.2014 – FN 422249f.

MĂźrmel Racing GmbH, Sponnaweg 6, 6773 Vandans; GESCHĂ„FTSZWEIG: KFZ- und Zerspanungstechnik; Kapital: â‚Ź 35.000; Erklärung Ăźber die Errichtung der Gesellscha vom 23.09.2014; Einbringungsvertrag vom 23.09.2014; Einbringung des nicht protokollierten Einzelunternehmens Christoph Bleiner (geb. Fleisch) KFZ- und Zerspanungstechnik (MĂźrmel Racing) mit dem Sitz in Vandans; GF: (A) Christoph Bleiner (10.02.1973); vertritt seit 08.10.2014 selbstständig; GS: (A) Christoph Bleiner (10.02.1973); Einlage â‚Ź 35.000; geleistet â‚Ź 35.000; – LG Feldkirch, 07.10.2014 – FN 422723b. FELS Wirtscha sprĂźfung GmbH, ForachstraĂ&#x;e 41b, 6850 Dornbirn; GESCHĂ„FTSZWEIG: Wirtscha sprĂźfung und Steuerberatung; Kapital: â‚Ź 35.000; Erklärung Ăźber die Errichtung der Gesellscha vom 18.09.2014; GF: (A) Mag Ferdinand Herburger (21.08.1979); vertritt seit 08.10.2014 selbstständig; GS: (B) Trewitax GmbH Wirtscha sprĂźfungsgesellscha ; Einlage â‚Ź 35.000; geleistet â‚Ź 23.500; – LG Feldkirch, 07.10.2014 – FN 422451b. ADRENALIN GASTRO AND MORE LTD & Co KG, Furchgasse 2, 6845 Hohenems; GESCHĂ„FTSZWEIG: Gastronomie; GesV vom 25.08.2014; GS: (A) ADRENALIN GASTRO AND MORE LTD; vertritt seit 08.10.2014 selbstständig; KOMMANDITIST/IN: (B) Murat Ăœnal (17.05.1977); Ha summe â‚Ź 100; – LG Feldkirch, 07.10.2014 – FN 422491k. bedi e.U., Kehlermähder 41, 6850 Dornbirn; GESCHĂ„FTSZWEIG: Betreuung hilfsbedĂźr iger Personen; INHABER/IN: (A) Thomas Feuerstein (10.05.1974); eingetragen; – LG Feldkirch, 07.10.2014 – FN 422997f. Fresh Components MW Lighting GmbH, Wuhrbaumweg 1/13, 6900 Bregenz; GESCHĂ„FTSZWEIG: Handel, Vermittlung und Beratung von lichttechnischen Komponenten; Kapital: â‚Ź 35.000 GrĂźndungsprivilegierung; Erklärung Ăźber die Errichtung der Gesellscha vom 19.09.2014; GF: (A) Mag Markus Weiermayer (09.10.1977); vertritt seit 08.10.2014 selbstständig; GS: (A) Mag Markus Weiermayer (09.10.1977); Einlage â‚Ź 35.000; privilegierte Einlage â‚Ź 10.000; geleistet â‚Ź 10.000; – LG Feldkirch, 07.10.2014 – FN 422606f. partCAD GmbH, WerdenbergerstraĂ&#x;e 9a, 6700 Bludenz; GESCHĂ„FTSZWEIG: der Betrieb von Online Portalen und Betrieb eines PlanungsbĂźros fĂźr CAD Dienstleistungen; Dienstleistungen in der automatischen Datenverarbeitung und Informationstechnik; Planung, Herstellung, Instandsetzung und PrĂźfung von Maschinen, Anlagen und Vorrichtungen; Kapital: â‚Ź 35.000; GesV vom 10.09.2014 samt Nachtrag vom 03.10.2014; GF: (A) Ing Mario Eiterer (04.10.1978); vertritt seit 09.10.2014 selbstständig; (B) Ing Christoph Ihrig MBA Bsc (24.01.1988); vertritt seit 09.10.2014 selbstständig; GS: (A) Ing Mario Eiterer (04.10.1978); Einlage â‚Ź 17.500; geleistet â‚Ź 17.500; (B) Ing Christoph Ihrig MBA Bsc (24.01.1988); Einlage â‚Ź 17.500; geleistet â‚Ź 17.500; – LG Feldkirch, 08.10.2014 – FN 421990z.


24 · Gelbe Seiten ·

Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015 Die Wirtscha

Prüfung Prüfung der fachlichen Eignung für das Personen- und Güterbeförderungsgewerbe Es ist vorgesehen, im Mai 2015 (voraussichtlich in der 19. KW) Prüfungen über die fachliche Eignung nach dem Kra fahrlinien- und Gelegenheitsverkehrs-Gesetz für den Betrieb von Kra fahrlinien, das Ausflugswagen- (Stadtrundfahrten-) Gewerbe, das mit Omnibussen und Personenkra wagen betriebene Mietwagen-Gewerbe, das Taxi-Gewerbe sowie das mit Omnibussen ausgeübte Gästewagen-Gewerbe und nach dem Güterbeförderungsgesetz für die gewerbsmäßige Beförderung von Gütern mit Kra fahrzeugen im innerstaatlichen und grenzüberschreitenden Güterverkehr durchzuführen.

Bundeskriminalamt-Gesetzes BGBl. I Nr. 18/2015 vom 13.01.2015 Änderung der Gewerbeordnung 1994 und des Bankwesengesetzes Infos dazu siehe HELP/USP BGBl. I Nr. 19/2015 vom 13.01.2015 Gerichtsgebühren-Novelle 2014 – GGN 2014 Infos dazu siehe HELP/USP BGBl. I Nr. 20/2015 vom 13.01.2015 Änderung des Pyrotechnikgesetzes 2010 (PyroTGNovelle 2014) Infos dazu siehe HELP/USP BGBl. I Nr. 22/2015 vom 13.01.2015 Rechnungslegungs-Änderungsgesetz 2014 – RÄG 2014 BGBl. II Nr. 4/2015 vom 16.01.2015 Aktualisierung des Normenverzeichnisses für die Sicherheit von Aufzügen und von Sicherheitsbauteilen für Aufzüge der ASV 2008

Anmeldungen zur jeweiligen fachlichen Eignungsprüfung sind bis spätestens 23. März 2015 schri lich beim Amt der Vorarlberger Landesregierung, 6901 Bregenz, Römerstraße 15, einzubringen. Der Anmeldung sind beizuschließen: a) Urkunden zum Nachweis des Vor- und Familiennamens, wie Geburts- und allenfalls Heiratsurkunde, b) Nachweis über die Entrichtung der Prüfungsgebühr sowie c) allfällige Anträge auf Ausstellung von Bescheinigungen auf Abdeckung einzelner Sachgebiete der Prüfung durch Abschluss einer Hochschule, einer berufsbildenden höheren Schule, durch Ablegung der Unternehmerprüfung oder sonstiger Prüfungen im Sinne der §§ 14 der Berufszugangs-Verordnungen Kra fahrlinien- und Gelegenheitsverkehr bzw. Güterkra verkehr.

BGBl. II Nr. 6/2015 vom 22.01.2015 Dritte Außenwirtscha sverordnung 2014 – 3. AußWV 2014

Die Prüfungsgebühr in der Höhe von 290,00 Euro ist auf das Konto des Amtes der Vorarlberger Landesregierung bei der Vorarlberger Landes- und Hypothekenbank AG in Bregenz, BIC: HYPVAT2B, IBAN: AT91 5800 0000 1003 5112, einzuzahlen.

GPD SERVICE LTD, 389 Nether Street, N31 JN Finchley, London, Großbritannien; FIRMA gelöscht; Firma gelöscht gemäß § 40 FBG; – LG Feldkirch, 09.12.2014 – FN 294842t.

Als Vorbereitung auf diese Prüfungen führt das Wirtscha sförderungsinstitut der Wirtscha skammer Vorarlberg, Dornbirn, Bahnhofstraße 24, Schulungen durch, die jedoch nicht verpflichtend sind.

Bundesgesetzblätter

Die österreichischen Gesetze in den aktuellen oder historischen Fassungen oder einzelne Bundesgesetzblätter können unter www.ris.bka.gv.at kostenfrei eingesehen oder heruntergeladen werden.

Firmenbuch Löschungen I.M. Trading&Consulting Limited, 69 Great Hampton St, B186EW Birmingham, Großbritannien; FIRMA gelöscht; Firma gelöscht gemäß § 40 FBG; – LG Feldkirch, 09.12.2014 – FN 364579x.

EVC Enviroconsult GmbH in Liqu., Gallmiststrasse 15, 6800 Feldkirch; FIRMA gelöscht; Löschung infolge beendeter Liquidation; – LG Feldkirch, 09.12.2014 – FN 344444k. UNIRE POHL KEG, Josef-Huter-Straße 1, 6900 Bregenz; FIRMA gelöscht; Die Gesellscha ist aufgelöst und gelöscht; – LG Feldkirch, 10.12.2014 – FN 130376f.

BGBl. I Nr. 2/2015 vom 13.01.2015 Sozialversicherungs-Anpassungsgesetz – SVAG Infos dazu siehe HELP/USP

PSO EVENT GmbH in Liqu., Scheffelstraße 7a, 6900 Bregenz; FIRMA gelöscht; Löschung infolge beendeter Liquidation; – LG Feldkirch, 10.12.2014 – FN 291063i.

BGBl. I Nr. 5/2015 vom 13.01.2015 Änderung des Tabakgesetzes

Mag. Reinhard Kerber Wirtscha streuhand GmbH, Hofsteigstraße 11, 6971 Hard; FIRMA gelöscht; GV vom 06.12.2014; Umwandlung gemäß §§ 2 ff UmwG durch Übertragung des Unternehmens auf den Gesellscha er Mag Reinhard Kerber; Die Gesellscha ist aufgelöst und gelöscht; Fortführung als nicht protokolliertes Unternehmen; – LG Feldkirch, 10.12.2014 – FN 63541v.

BGBl. I Nr. 6/2015 vom 13.01.2015 Änderung des Medienkooperations- und -förderungs-Transparenzgesetzes BGBl. I Nr. 10/2015 vom 13.01.2015 Änderung des Maß- und Eichgesetzes BGBl. I Nr. 11/2015 vom 13.01.2015 Urheberrechtsgesetz-Novelle 2014 – UrhG-Nov 2014 Infos dazu siehe HELP/USP BGBl. I Nr. 14/2015 vom 13.01.2015 Änderung des Chemikaliengesetzes 1996 und des

TXP Technik Axess Partner GmbH in Liqu., Bildgasse 18, 6850 Dornbirn; FIRMA gelöscht; Löschung infolge beendeter Liquidation; – LG Feldkirch, 17.12.2014 – FN 358798w. „RSH“ Beteiligungs GmbH, Rheinstraße 11, 6900 Bregenz; FIRMA gelöscht; Umwandlungsvertrag vom 10.12.2014; GV vom 10.12.2014; Umwandlung

Termine Donnerstag, 5. Februar 2015 13.30 – 16.30 Uhr, Gründerworkshop Vorarlberg Inhalte: Persönliche Voraussetzungen, Recht (Gewerberecht, Steuern, Sozialversicherung...), Kosten, Finanzierung, Förderungen, Markt und Marketing, Businessplan, Serviceleistungen für GründerInnen, Fragen der WorkshopTeilnehmer. Kostenlos. Bitte vereinbaren Sie einen Termin unter 05522/305-1144. Donnerstag, 5. Februar 2015 17.00 – 19.00 Uhr, CAMPUS Dornbirn, Hintere Achmühlerstraße 1, Patentsprechtag der Wirtscha s-Standort Vorarlberg GmbH. Die Patentanwälte Dr. Ralf Hofmann bzw. Dr. Thomas Fechner informieren Sie unentgeltlich über das Patent-, Marken-, Gebrauchsmuster- und Musterwesen. Um eine telefonische Anmeldung unter T 05572/55252-18 wird gebeten. Informationen unter: T 05572/55252–0, E wisto@wisto.at, W www.wisto.at Mittwoch, 18. Februar 2015 18.00 Uhr in Dornbirn, ORF Landesstudio Vorarlberg. Vernissage Ausstellung: Maisäss Montafon Informationen unter www.uni.li/architekturveranstaltungen gemäß §§ 2 ff UmwG durch Übertragung des Unternehmens auf den Gesellscha er Raiffeisenlandesbank Vorarlberg Waren- und Revisionsverband registrierte Genossenscha mit beschränkter Haftung (FN 63128k); Die Gesellscha ist aufgelöst und gelöscht; – LG Feldkirch, 12.12.2014 – FN 213423h. „e-discount“ Handels GmbH in Liqu., Hinterforach 4a, 6850 Dornbirn; FIRMA gelöscht; Löschung infolge beendeter Liquidation; – LG Feldkirch, 17.12.2014 – FN 276394m. QUATTRO BUSINESS SOLUTION LIMITED, Carpenter Court, 1 Maple Road, Bramhall, Stockport, Cheshire SK7 2DH, Großbritannien; FIRMA gelöscht; Die Gesellscha ist aufgelöst und gelöscht; – LG Feldkirch, 17.12.2014 – FN 317995s.


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015 Die Wirtscha

· Sonderbeilage Wahl 2015 · 25

Wahl 2015 Hauptwahlkommission bei der Wirtscha skammer Vorarlberg

Wirtscha skammerwahlen 2015 Verlautbarung der gültigen Wahlvorschläge gemäß § 89 Abs. 5, 6 und 7 Wirtscha skammergesetz (WKG), BGBl. I Nr. 103/1998 in der Fassung BGBl. I Nr. 46/2014, in Verbindung mit § 12 Abs. 6 und 7 Wirtscha skammer Wahlordnung (WKWO) idgF zu den am 24. und 25.2.2015 stattfindenden Wahlen in die Ausschüsse der Fachgruppen (Landesinnungen und Landesgremien) und Fachvertretungen der Wirtscha skammer Vorarlberg geordnet nach Sparten und Fachorganisationen, jeweils in der von der Hauptwahlkommission festgestellten Reihenfolge. Bei Fachgruppen (Landesinnungen und Landesgremien) und Fachvertretungen, bei denen nur ein gültiger Wahlvorschlag vorliegt, wird gem. § 89 Abs. 5 von der Fortsetzung des Wahlverfahrens abgesehen. Die Bewerber dieser Wahlvorschläge werden mit dem letzten Wahltag, dem 25.02.2015, als gewählt erklärt.

Feldkirch, am 22.01.2015 Hauptwahlkommission bei der Wirtscha skammer Vorarlberg

Der Vorsitzende: Mag. Herbert Burtscher


26 · Sonderbeilage Wahl 2015 ·

Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015 Die Wirtscha

SPARTE GEWERBE UND HANDWERK 101 LI Bau Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Keckeis Ing Peter* 102 Grabher Ing Karl* 103 Stroppa Dipl Ing Alexander* 104 Drexel DI Franz* 105 Haßler Ing. Michael 106 Thoeni Ing Walter Josef* 107 Moosbrugger Erich* 108 Tomaselli DI Philipp* 109 Wilhelm DI Johannes* 110 Summer Ing Armin* 111 Hackl Martin Maximilian 112 Ender Ursula* 113 Chromy Ing Carmen* 114 Dönz DI Peter* 115 Erath BSc Jürgen 116 Hagspiel Jürgen* 117 Hinteregger Ing. Jürgen* 118 Künz DI (FH) Dominik* 119 Lußnig Gerald* 120 Mähr Ing Markus* 121 Mayrhofer Ing Roland* 122 Müller Dipl.Arch.-FH Bmst. Gerhard* 123 Pichler Ing. Günter Franz* 124 Rhomberg DI Hubert* Liste 4: Grüne Wirtscha (GRÜNE) 401 Fetty Ing. Wolfgang 402 Strehle Gerold

1956 1963 1959 1947 1963 1963 1955 1972 1968 1962 1962 1979 1971 1957 1969 1974 1962 1988 1970 1965 1953 1966 1956 1967

6832 Röthis, Torkelweg 7 6845 Hohenems, Schloßplatz 2 6800 Feldkirch, Hirschgraben 20 6993 Mittelberg, Wildentalstraße 9 6850 Dornbirn, Eisengasse 19A 6700 Bludenz, Wiesenrain 12 6866 Andelsbuch, Hof 364 6710 Nenzing, Bahnhofstraße 26 6840 Götzis, Am Bach 20 6833 Klaus, Treietstraße 18 6832 Röthis, Walgaustraße 39 6714 Nüziders, Im Daneu 20 6830 Rankweil, Kaspar-Moosbrugger-Straße 27 6830 Rankweil, Feldkreuzweg 13 6900 Bregenz, Kehlerstraße 13 6951 Lingenau, Hof 272 6900 Bregenz, Blodiweg 4 6971 Hard, Marktstraße 3 6832 Röthis, Interpark Focus 2 6800 Feldkirch, Freschner-Riegel-Weg 5 6830 Rankweil, Feldkreuzweg 13 6844 Altach, Badstraße 23 6706 Bürs, Hauptstraße 4 6900 Bregenz, Mariahilfstraße 29

1973 1974

6890 Lustenau, Neudorfstraße 13b 6900 Bregenz, Quellenstraße 28

103 LI Dachdecker, Glaser und Spengler / In dieser Fachorganisation wird nicht gewählt Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Moosbrugger Roman Josef 102 Feigl Bernhard* 103 Entner Joachim Edwin* 104 Baldauf Manfred Josef 105 Müller Mag (FH) Andreas* 106 Felder Peter 107 Peter Ursus* 108 Kothgaßner Oswald* 109 Nagel Herbert* 110 Hämmerle Stefan 111 Lorenz Martin 112 Küng Mathias* 113 Zerlauth Bertram* 114 Eisele Elmar* 115 Plangger Micha*

1970 1967 1961 1966 1976 1970 1966 1956 1963 1978 1981 1982 1959 1958 1980

6870 Bezau, Mittlere 466 6900 Bregenz, Brachsenweg 39 6830 Rankweil, In der Schaufel 21 6933 Doren, Kirchdorf 184 6820 Frastanz, Feldkircherstraße 41 6886 Schoppernau, Oberdorf 271 6840 Götzis, Industriestraße 5 6850 Dornbirn, Schwefel 102 6973 Höchst, Küferstraße 2 6890 Lustenau, Grindelstraße 21a 6800 Feldkirch, Illstraße 3 6713 Ludesch, Zementwerkstraße 36 6800 Feldkirch, Tafernstraße 7 6800 Feldkirch, Liechtensteinerstraße 131 Tisis 6714 Nüziders, Bundesstraße 31a

1956 1964 1955 1957 1959 1959 1968 1978 1963 1977 1980

6863 Egg, Grossdorf 280 6713 Ludesch, Walgaustraße 88 6840 Götzis, Lastenstraße 7 6845 Hohenems, Brucknerstraße 2 6700 Bludenz, Oberradin 50 6870 Bezau, Wilbinger 578 6710 Nenzing, Werdenbergstraße 2 6890 Lustenau, Mähdlestraße 40 6820 Frastanz, Feldkircherstraße 10 6934 Sulzberg, Dorf 263 6923 Lauterach, Wiesenweg 4

1970

6900 Bregenz, Rheinstraße 29

1954 1961 1965 1972 1963 1968 1958

6833 Klaus, Bundesstraße 6-8 6850 Dornbirn, Kehlerstraße 11 6830 Rankweil, Landrichterstraße 5 6830 Rankweil, Langgasse 108a 6850 Dornbirn, Bürglegasse 2 6861 Alberschwende, Bühel Gp. 1952/4 6922 Wolfurt, Dornbirnerstraße 10 A

104 LI Hafner, Platten- und Fliesenleger und Keramiker Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Ratz Hubert Jodok 102 Müller Harald 103 Bell Stephan* 104 Li inger Gerhard Otto 105 Neyer Markus 106 Ratz Peter Leonhard 107 Hummer Michael 108 Felder Michael* 109 Gort Rudolf* 110 Heim Thomas* 111 Winder Robert Liste 5: Vorarlberger Wirtscha sverband 501 Ayyildiz Suzan 105 LI Maler und Tapezierer Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Längle Dietmar* 102 Klocker Manfred Ernst 103 Scherrer Markus* 104 Hagspiel Markus 105 Wohlgenannt Markus 106 Fetz Michael* 107 Bertel Helmut

*) Vertreter einer juristischen Person oder eines sonstigen Rechtsträgers


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015 Die Wirtscha

108 Schwendinger Manfred Alois 109 Krista Ing Alexander* 110 Hagen Hannes 111 Berle Manfred 112 Bösch-Ebenbichler Dagmar* Liste 2: SWV Vorarlberg 201 Özcan Fikret Liste 5: Vorarlberger Wirtscha sverband 501 Kirchner Sebastian 502 Fend Niklas 503 Ucar Ersin* 504 Schöch Wolfgang* 505 Mäurer Uwe*

· Sonderbeilage Wahl 2015 · 27

1956 1972 1973 1966 1964

6850 Dornbirn, Weppach 16a 6820 Frastanz, Feldkircher Straße 45 6890 Lustenau, Binsenfeldstraße 13a 6712 Thüringen, Herrengasse 24 6973 Höchst, Dr. Schneider-Straße 33

1975

6858 Schwarzach, Hofsteigstraße 5

1971 1990 1982 1975 1975

6800 Feldkirch, Kaiserstraße 4 6820 Frastanz, Feldkircherstraße 13 6850 Dornbirn, Schulgasse 3 6811 Göfis, Hofnerstaße 55 6971 Hard, Mockenstraße 95

1964 1974 1949 1969 1961 1965 1953 1961 1967 1959 1980 1954 1960 1955 1973

6844 Altach, Löwengasse 1 6850 Dornbirn, Schwefel 91a/Haus C 6922 Wolfurt, Brückenweg 7 6832 Röthis, Schlösslestraße 26 6830 Rankweil, In der Schaufel 21 6973 Höchst, Alemannenstraße 15 6923 Lauterach, Unterer Schützenweg 22 6800 Feldkirch, Hirschgraben 20 6866 Andelsbuch, Bersbuch 405 6800 Feldkirch, Hauptstraße 11 6714 Nüziders, Bundesstraße 31a 6714 Nüziders, Landstraße 25 6971 Hard, Seestraße 19 6840 Götzis, Hauptstraße 26 6923 Lauterach, Bundesstraße 93a

1974

6800 Feldkirch, Illstraße 7

1970

6850 Dornbirn, Hinter Achmühlerstraße 1

106 LI Bauhilfsgewerbe Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Kopf Franz Josef* 102 Gröber Manfred* 103 Eberle Walter* 104 Kröll Jörg 105 Entner Joachim* 106 Brunner Manfred* 107 Pfeiffer Gebhard* 108 Vonbun Volker Günter* 109 Fechtig Wolfgang* 110 Zerlauth Bertram* 111 Plangger Micha* 112 Burtscher Engelbert* 113 Reumiller Johannes Christian 114 Metzler Arnold* 115 Bagirtlak Ömer* Liste 2: SWV Vorarlberg 201 Uzun Yasin* Liste 4: Grüne Wirtscha (GRÜNE) 401 Streitler Helmut

107 LI Holzbau / In dieser Fachorganisation wird nicht gewählt Liste 5: Vorarlberger Holzbau 501 Fritz Siegfried Erwin 502 Brunner Herbert* 503 Martin Ing Gerhard* 504 Bilgeri Gerhard 505 Burtscher Martin 506 Nigsch Edelbert* 507 Muther Ulrich 508 Berchtold Dietmar* 509 Nenning Hermann* 510 Hehle Heribert 511 Berchtold Ing Julius* 512 Berchtold Harald* 513 Simma DI (FH) Mathias* 514 Ottacher Florian* 515 Sutter Gerhard* 516 Kieber Ing Richard*

1952 1962 1963 1961 1976 1971 1959 1979 1963 1962 1960 1972 1979 1977 1973 1957

6780 Bartholomäberg, Gartenweg 1 6800 Feldkirch, Beim Gräble 6 6850 Dornbirn, Rohrbach 28 6943 Riefensberg, Welzenbühl 90b 6713 Ludesch, Rochusweg 21 6723 Blons, Nr 126 6824 Schlins, Quadernstraße 36 6866 Andelsbuch, Hof 512 6952 Hittisau, Sütten 516 6912 Hörbranz, Straussenweg 21 6922 Wolfurt, Riedweg 20 6867 Schwarzenberg, Seemoos 519 6870 Reuthe, Vorderreuthe 57 6850 Dornbirn, Gütlestraße 7 a 6713 Ludesch, Dorfstraße 189 6780 Schruns, Silvrettastraße 184

108 LI Tischler und Holzgestaltende Gewerbe / In dieser Fachorganisation wird nicht gewählt Liste 5: Vorarlberger Tischler 501 Baliko Karl 502 Sigg Hubert* 503 Stadler Michael 504 Schertler Josef* 505 Müller Karl* 506 Metzler Leo Alois 507 Raidel Peter* 508 Feldkircher Hubert* 509 Ritsch Walter Emmerich 510 Hartmann Harald 511 Tomaselli Michael

1959 1958 1960 1964 1960 1966 1960 1972 1962 1961 1960

6812 Meiningen, Gütleweg 2 6912 Hörbranz, Allgäustraße 155 6923 Lauterach, Lochbachstraße 9 6971 Hard, Erlachstraße 23 6844 Altach, Oberhub 17 6870 Bezau, Obere 539 6841 Mäder, Industriestraße 7 6858 Schwarzach, Weidachstraße 25 6850 Dornbirn, Schwefel 90 6719 Bludesch, Kirchgasse 6 A 6820 Frastanz, Bradafos 16

1968 1964 1960 1968 1966

6971 Hard, Grafenweg 16 6845 Hohenems, St. Karlstraße 4 6822 Satteins, Mühlegasse 9 6710 Nenzing, Gewerbestraße 18 6840 Götzis, Steinbux 1

110 LI Metalltechniker Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Thaler Ing Christian* 102 Mehele Rainer* 103 Hermann Josef 104 Geiger Ing. Bernhard Martin* 105 Hölzl Gerd*

*) Vertreter einer juristischen Person oder eines sonstigen Rechtsträgers


28 · Sonderbeilage Wahl 2015 · 106 Türtscher Peter 107 Fleisch Kurt 108 Keckeis DI Karl Peter* 109 Bechter Richard 110 Koch Günter Josef* 111 Rusch Ing Wolfgang* Liste 4: Grüne Wirtscha (GRÜNE) 401 Soticek Mirko 402 Sentürk Tanju* Liste 5: Vorarlberger Wirtscha sverband 501 Cansiz Remzi 502 Spieler Günter 503 Neumeister Alfred

Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015 Die Wirtscha

1962 1961 1959 1965 1955 1970

6850 Dornbirn, Stiglingen 4 c 6840 Götzis, Bahnhofstraße 44 6700 Bludenz, Werdenbergerstraße 2 6933 Doren, Kirchdorf 185 6800 Feldkirch, Reichsstraße 125 6850 Dornbirn, Lustenauerstraße 74

1958 1984

6719 Bludesch, Hauptstraße 67 6719 Bludesch, Hauptstraße 65 Top 16

1956 1971 1951

6850 Dornbirn, Moosmahdstraße 22A 6850 Dornbirn, Wallenmahd 23 6700 Bludenz, Werdenbergerstraße 38

1971 1959 1967 1968 1957 1968 1968 1965 1977 1969

6850 Dornbirn, Riedweg 10 6830 Rankweil, Seidengarten 13 6850 Dornbirn, Schmelzhütterstraße 17 6900 Bregenz, Felchenstraße 7 6883 Au, Am Stein 504 6850 Dornbirn, Mesnergut 23 b 6830 Rankweil, Feldgut 3 6890 Lustenau, Hohenemser Straße 19 6845 Hohenems, Schweizer Straße 31 6706 Bürs, Lukadienerweg 28

1958 1961 1958

6713 Ludesch, Raiffeisenstraße 58 6850 Dornbirn, Forachstraße 29 6706 Bürs, Flurweg 7a

1962 1960

6791St. Gallenkirch, Galgenul 69 6706 Bürs, Hauptstraße 10

111 LI Sanitär-, Heizungs- und Lüftungstechniker Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Strele Karl-Heinz* 102 Dobler Ing. Christian 103 Hepp Stefan* 104 Schlappack Bernhard* 105 Beer Albert* 106 Gutbrunner Siegfried 107 Lampert Norbert* 108 Teissl Andreas* 109 Rossmanith Johannes* 110 Witting Richard Liste 4: Grüne Wirtscha (GRÜNE) 401 Bertsch Gebhard Anton 402 Bohle Gerhard Klaus 403 Keckeis Gebhard Liste 5: Vorarlberger Wirtscha sverband 501 Kuster Michael 502 Eberharter Wilfried Josef

112 LI Elektro-, Gebäude-, Alarm- und Kommunikationstechniker Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Ehgartner Klaus 102 Kirchmann Arthur* 103 Netzer Ing. Alexander 104 Jäger Markus 105 Prock Siegmund* 106 Straßer Thomas Franz 107 Rützler Martin 108 Österle Walter* 109 Hubmann Ing Herbert* 110 Hartmann Mag. Elmar* 111 Leitgeb Markus* 112 Stöckl Bernhard 113 Fink Thomas 114 Hagen Markus Liste 4: Grüne Wirtscha (GRÜNE) 401 Hollenstein Franz 402 Hartmann Dipl.-HTL-Ing. Max Heinrich

1972 1955 1987 1967 1959 1964 1976 1959 1956 1969 1986 1964 1977 1977

6710 Nenzing, Eugen-Getzner-Straße 7 6932 Langen, Gschwend 178 6820 Frastanz, Kirchplatz 2 6971 Hard, Hofsteigstraße 136 6850 Dornbirn, Höchsterstraße 24 6800 Feldkirch, Am Oberen Riegel 50A 6774 Tschagguns, Rainweg 1 6933 Doren, Schnoran 182 6820 Frastanz, Hauptmann-Frick-Straße 3 6780 Schruns, Montafonerstraße 8 6992 Hirschegg, Walserstraße 253 6900 Bregenz, Rheinstraße 57 6943 Riefensberg, Bach 25/1 6845 Hohenems, Schützenstraße 7

1977 1954

6890 Lustenau, Weiherstraße 16 6844 Altach, Siedlung 26

1958 1975 1957 1962 1970 1960 1955 1961

6973 Höchst, Alemannenstraße 13 6800 Feldkirch, Albert-Schädler-Straße 3 6971 Hard, Landstraße 31 6890 Lustenau, Rasis Bündt 4 6833 Klaus, Treietstraße 9-12 6822 Satteins, Gewerbestraße 18 6971 Hard, Allmendstraße 81 6850 Dornbirn, Färbergasse 15

1966 1971

6845 Hohenems, Kaiser-Franz-Josefstraße 61 6890 Lustenau, Forststraße 5

1959 1953 1956 1962 1976

6890 Lustenau, Maria-Theresien-Straße 59 6900 Bregenz, Quellenstraße 22 6844 Altach, Bahnstraße 17A 6890 Lustenau, Bildgasse 40 6923 Lauterach, Lerchenauerstraße 69

113 Fv Kunststoffverarbeiter Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Böhler Ing Frank* 102 Hager Ing Peter* 103 Faigle Ing Wolfgang* 104 Perzi Harald* 105 Wiesenegger Gert* 106 Allgäuer Enrico Michael* 107 Giselbrecht Ing Armin* 108 Humml Wolfgang* Liste 5: Vorarlberger Wirtscha sverband 501 Nachbaur Rainer* 502 De Felice Silvia Maria Pasqua Lina 114 LI Mechatroniker Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Bösch Walter* 102 Hagleitner Jürg* 103 Valcanover Ing. Kurt 104 Hämmerle Manfred* 105 Ebnicher Christian

*) Vertreter einer juristischen Person oder eines sonstigen Rechtsträgers


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015 Die Wirtscha

106 Lins Manfred 107 Bonetti Dieter* 108 Vonblon DI (FH) Jürgen* 109 Märk Günter* 110 Lercher Ing. BSc Dominik* 111 Baur Mag (FH) Markus* 112 Ströhle Jürgen Liste 4: Grüne Wirtscha (GRÜNE) 401 Bitschnau DI (FH) Stefan* 402 Etlinger Simon 403 Bertsch Gebhard Anton Liste 5: Vorarlberger Wirtscha sverband 501 Trappel Emanuel* 502 Soyucok Galip 503 Eberharter Wilfried Josef 504 Stengele Richard Adolf

· Sonderbeilage Wahl 2015 · 29

1966 1960 1971 1959 1980 1978 1976

6833 Klaus, Bundesstraße 1 6890 Lustenau, Wichnerstraße 25 6840 Götzis, Hopbach 34 6830 Rankweil, Gisinger Straße 8 6833 Klaus, Treietstraße 1 6832 Sulz, Raiffeisenstraße 8 6710 Nenzing, Gaija 2

1982 1983 1958

6700 Bludenz, Herrengasse 41 6712 Thüringen, Burgweg 22 6713 Ludesch, Walgaustraße 123

1967 1979 1960 1972

6850 Dornbirn, Areal 23, Wallenmahd 23 6900 Bregenz, Quellenstraße 38 6706 Bürs, Hauptstraße 10 6800 Feldkirch, Egetenweg 44

1967 1967 1966 1968 1950 1963 1952 1961 1974 1948 1981 1977 1970 1967 1970

6800 Feldkirch, Reichsstraße 62 Altenstadt 6867 Schwarzenberg, Freien 592 6861 Alberschwende, Gschwend 349A 6842 Koblach, Herrscha swiesen 13 6800 Feldkirch, Reichsstraße 90 6842 Koblach, Straßenhäuser 66 6700 Bludenz, Austraße 6 6870 Bezau, Wilbinger 564 6714 Nüziders, Bundesstraße 14 6800 Feldkirch, Rappenwaldstraße 6 6850 Dornbirn, Schwefel 82 6830 Rankweil, Torkelgässele 2 6800 Feldkirch, Hämmerlestraße 71C 6833 Weiler, Buxera 17 6812 Meiningen, Koblacher Straße 15

1991

6972 Fußach, Seglerweg 12

1975 1953 1982 1979 1955 1968 1972 1964

6971 Hard, Rauhholzstraße 16a 6830 Rankweil, Am Damm 2 6850 Dornbirn, Schwefel 54 6830 Rankweil, Am Damm 1 6923 Lauterach, Bundesstraße 16 6800 Feldkirch, Bahnhofstraße 11a 6710 Nenzing, Dorfstraße 34 6791 St. Gallenkirch, Nr 191

1963 1963 1961 1961 1947 1960 1947 1961 1960 1976

6800 Feldkirch, Schmiedgasse 6 6858 Schwarzach, Hofsteigstraße 120 6900 Bregenz, Anton-Schneider-Straße 4 6890 Lustenau, Schillerstraße 16 6700 Bludenz, Untersteinstraße 19 6850 Dornbirn, Marktstraße 18 6840 Götzis, Junker-Jonas-Platz 5 6700 Bludenz, Werdenbergerstraße 31 6800 Feldkirch, Alberweg 12 6840 Götzis, Marktstraße 6

1980

6700 Bludenz, St. Peterstraße 18

1978 1957 1969

6850 Dornbirn, Marktstraße 57 6840 Götzis, St. Ulrichstraße 30 6867 Schwarzenberg, Brand 468

1961 1958 1956 1957 1959 1955 1961 1980 1968 1976 1968

6850 Dornbirn, Lustenauerstraße 12 6890 Lustenau, Kirchstraße 16 6845 Hohenems, Markus-Sittikus-Straße 20 6845 Hohenems, Schweizerstraße 26 B 6822 Satteins, Frastanzerstraße 52 6890 Lustenau, Schillerstraße 5 6890 Lustenau, Schillerstraße 5 6973 Höchst, Alemannenstraße 7 6934 Sulzberg, Badhaus 363 6870 Bezau, Ellenbogen 196 6706 Bürs, Brandnerstraße 17

115 LI Fahrzeugtechnik Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Koch Ing Gottfried* 102 Lang Bernhard* 103 Mennel Wilfried 104 Brotzge Robert 105 Ellensohn Franz* 106 Fink Ing Christoph* 107 Walch Werner 108 Meusburger Walter* 109 Leidinger Simon* 110 Sonderegger Herbert* 111 Wernig August Gustav* 112 Yildirim Yalcin 113 Plank Michael Franz 114 Schratter Norbert 115 Neier Erich* Liste 2: SWV Vorarlberg 201 Ünal Volkan Liste 5: Vorarlberger Wirtscha sverband 501 Gritschacher Markus* 502 Häseli Manfred* 503 Tement Markus* 504 Lins Thomas 505 Waskan Erich 506 Tiefenthaler Mario* 507 Gmeiner Martin 508 Schennach Gerhard 116 LI Kunsthandwerke Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Ritter Gerhard* 102 Eberle Wendelin* 103 Praeg Matthias* 104 Bayer Josef* 105 Konzett Josef 106 Dunzinger-Präg Ursula* 107 Kopf Helmut Franz Josef* 108 Plakolm Alexander* 109 Himmer Manfred 110 Zehenthofer Harald Liste 4: Grüne Wirtscha (GRÜNE) 401 Bitschnau Vanessa Liste 5: Vorarlberger Wirtscha sverband 501 Capelli Elke 502 Angerer Walter 503 Urbanek Markus Kurt 117 LI Mode und Bekleidungstechnik Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Sohm-Feuerstein Christel* 102 Mehrrath Heinz Eduard 103 Metzler Herma* 104 Amann Jürgen 105 Duelli Peter Stefan 106 Eiler Ingeborg 107 Enzenhofer Margit 108 Übelhör Stefan* 109 Blank Petra Susanne 110 Fischer Ing Nikolaus* 111 Dermuth Dagmar

*) Vertreter einer juristischen Person oder eines sonstigen Rechtsträgers


30 · Sonderbeilage Wahl 2015 · Liste 2: SWV Vorarlberg 201 Polat Adem Liste 4: Grüne Wirtscha (GRÜNE) 401 Janek Manfred* 402 Wladika Stephanie Liste 5: Vorarlberger Wirtscha sverband 501 Fend Niklas 502 Uluköylü Mehmet

Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015 Die Wirtscha

1974

6912 Hörbranz, Heribrandstraße 5

1960 1969

6845 Hohenems, Die Spinnerei 18 6900 Bregenz, Rheinstraße 37

1990 1961

6820 Frastanz, Feldkircherstraße 13 6900 Bregenz, Anton-Schneider-Straße 2a

1965 1959 1965 1957 1962 1965 1985 1959 1957 1956 1964 1965 1962

6850 Dornbirn, Marktstraße 18 6800 Feldkirch, Schloßgraben 10 6934 Sulzberg, Dorf 257 6900 Bregenz, Schulgasse 4 6900 Bregenz, Arlbergstraße 117 6863 Egg, Grossdorf 20 6700 Bludenz, Bahnhofstraße 4 6850 Dornbirn, Dr. Anton-Schneider-Straße 2 6870 Bezau, Pelzrain 460 6971 Hard, Kirchstraße 18 6845 Hohenems, Marktstraße 12 6845 Hohenems, Schweizerstraße 43 6800 Feldkirch, Sägerstraße 28b

1976 1976 1975 1955 1964 1967 1984

6900 Bregenz, St. Anna-Straße 3 6923 Lauterach, Montfortplatz 2 6800 Feldkirch, Wolf-Huber-Straße 12 6830 Rankweil, Lehenweg 2 6706 Bürs, Hauptstraße 4 6840 Götzis, Hauptstraße 1/a 6845 Hohenems, Bahnhofstraße 10

1959 1945 1964 1955 1976 1962 1973 1947 1964 1974 1964 1973 1959 1956 1962 1960

6922 Wolfurt, Bregenzer Straße 1 6845 Hohenems, Schlossplatz 10 6822 Satteins, Rankweilerstraße 1 6900 Möggers, Rucksteigg 66 6951 Lingenau, Steig 282 6850 Dornbirn, Stöckenstraße 8 6842 Koblach, Wegeler 5 6973 Höchst, Hauptstraße 1 6833 Weiler, Treiet 7 6700 Bludenz, Zürcherstraße 31 6890 Lustenau, Hasenfeldstraße 11 6780 Schruns, Johann Wiederin-Weg 13 6890 Lustenau, Vorachstraße 75 6912 Hörbranz, Lindauer Straße 34 6800 Feldkirch, Sebastian-Kneipp-Straße 2 6771 St. Anton, Gp. 146/1 und 158/1

1980 1973

6890 Lustenau, Rheinstraße 15 6840 Götzis, Littastraße 24

1977 1979 1981

6971 Hard, Steinlochstraße 13 6800 Feldkirch, Schießstätte 8 6820 Frastanz, Brandgasse 3

1961 1970 1969 1971 1974 1956 1981 1963 1974 1973 1975 1972 1980 1990

6845 Hohenems, Jakob-Hannibal-Straße 2 6890 Lustenau, Pontenstraße 20 6850 Dornbirn, Marktstraße 35 6833 Klaus, Walgaustraße 16 6845 Hohenems, J. Hannibal-Straße 2 6800 Feldkirch, Vorstadt 6 6850 Dornbirn, Fluh 25 6971 Hard, Steußbergweg 15 6971 Hard, Mittriedstraße 2 6870 Reuthe, Hinterreuthe 306 6800 Feldkirch, Gatterweg 54c 6700 Bludenz, Haldenweg 3 Top 4 6713 Ludesch, Walgaustraße 163 6800 Feldkirch, Schubertplatz 1

1969 1980

6850 Dornbirn, Bahnhofstraße 28 6700 Bludenz, Klarenbrunnstraße 12

118 LI Gesundheitsberufe Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Präg Rudolf Michael* 102 Wielath Horst 103 Fink Gerhard Thomas 104 Mangold Hubert Guido 105 Allgäuer Eduard Anton 106 Fetz Thomas Josef 107 Bitsche Simon* 108 Fellinger Hubert Hartwig 109 Fröwis Georg Josef 110 David Herbert 111 Greber Wolfram* 112 Obwegeser Hugo Lorenz 113 Bucher MSc Helmut Liste 5: Vorarlberger Wirtscha sverband 501 Wutschka Mario* 502 Friesenecker Ing. Michael 503 Meyer Stefan* 504 König Rudolf Maximilian 505 Harrasser Johannes Florian 506 Kapakli Ataer 507 Künzel Tina 119 LI Lebensmittelgewerbe Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Fitz Wolfgang 102 Fenkart Bernhard* 103 Hosp Gerold Lorenz 104 Bantel Georg 105 Fink Joachim* 106 Hagen Bernd* 107 Egle Michael Stefan 108 Schallert Armin* 109 Mangold Jörg* 110 Begle Wilfried 111 Schlierenzauer Gerd 112 Senn Martin Heinrich 113 Mayer Hubert* 114 Gunz Herbert 115 Schöch Dietmar* 116 Stüttler Walter* Liste 4: Grüne Wirtscha (GRÜNE) 401 Bösch Felix* 402 Alagöz Samuel Liste 5: Vorarlberger Wirtscha sverband 501 Altas Mehmet 502 Marte Irmgard 503 Hosp Martin 120 LI Fußpfleger, Kosmetiker und Masseure Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Katzian Guenter 102 Loacker Marika 103 Ruff Gerhard 104 Hari Jasna 105 Jäger Kornelia 106 Caldonazzi-Lins Elisabeth 107 Böhler-Woschitz Katja 108 Übelher Gabriele 109 Berchtold Bernhard 110 Kaufmann-Beer Eveline Maria 111 Hofstädter Bettina 112 Fetzel Bianca 113 Burtscher Daniela 114 Wild-Kathan Bianca Liste 4: Grüne Wirtscha (GRÜNE) 401 Nenning Markus 402 Violand Jürgen

*) Vertreter einer juristischen Person oder eines sonstigen Rechtsträgers


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015 Die Wirtscha

403 Nussbaumer Wolfgang 404 Grabher Brigitte 405 Rhomberg-Oberhammer Kurt Liste 5: Vorarlberger Wirtscha sverband 501 Meyer Stefan* 502 Böhm Christian 503 Corradini Peter 504 Peter Marcel 505 Rohner Daniel Robert 506 Mair Angelika 507 Bedjanic Robert

· Sonderbeilage Wahl 2015 · 31

1964 1962 1950

6850 Dornbirn, Am Rathausplatz 4 6850 Dornbirn, Beckenhag 6a 6900 Bregenz, Achsiedlungsstraße 38

1975 1967 1975 1984 1984 1962 1975

6800 Feldkirch, Wolf-Huber-Straße 12 6850 Dornbirn, Färbergasse 15 6800 Feldkirch, Mühletorplatz 8 6850 Dornbirn, Marktstraße 62 6850 Dornbirn, Marktstraße 62 6850 Dornbirn, Leopoldstraße 2 6900 Bregenz, Montfortstraße 17

1967 1956 1984 1960 1964 1969 1982 1976 1968 1962 1974

6973 Höchst, Bruggerstraße 22 6700 Bludenz, Schillerstraße 20 6971 Hard, Wallstrasse 20c 6912 Hörbranz, Ruggburgstraße 2f 6850 Dornbirn, Messestraße 2 6842 Koblach, Dreiet 1 6951 Lingenau, Hof 21 6850 Dornbirn, Lustenauerstraße 14 6713 Ludesch, Allmeinteilweg 1 6971 Hard, Rheinstraße 11 6912 Hörbranz, Hochreute 4

1972 1966

6840 Götzis, St. Ulrichstraße 4 6850 Dornbirn, Gechelbachgasse 6 Top 1

1982

6900 Bregenz, Gallusstraße 32

1973 1967 1982 1962 1974 1971 1971 1963 1969 1964 1965 1973 1955 1965 1983 1977 1974 1978 1967 1986

6850 Dornbirn, Annagasse 5 6900 Bregenz, Herbert-Reyl-Gasse 1 Top 30 6973 Höchst, Hauptstraße 16 6830 Rankweil, Bahnhofstraße 11 b 6845 Hohenems, Jakob-Hannibal-Straße 8 6774 Tschagguns, Rasafeistraße 7b 6845 Hohenems, Lehrer-Albrich-Weg 7 6700 Bludenz, Kirchgasse 3 6800 Feldkirch, Carinagasse 18 6972 Fußach, Harder Straße 66 6845 Hohenems, Erlachstraße 45 6971 Hard, Hölzelestraße 20 6973 Höchst, Förstergasse 3 A 6850 Dornbirn, Eschbühel 26 6719 Bludesch, Alte Landstraße 2 6845 Hohenems, Kaiser-Franz-Josef-Straße 61 6850 Dornbirn, Steinebach 13 6840 Götzis, Bulitta 45 6714 Nüziders, Burggasse 12/6 6921 Kennelbach, Kustersbergstraße 29

1974 1982 1988 1963 1970 1979

6900 Bregenz, Weiherstraße 6 6912 Hörbranz, Moosweg 13/1 6912 Hörbranz, Straußenweg 64 6752 Dalaas, Nr 102 6850 Dornbirn, Hintere Achmühlerstraße 1 6911 Lochau, Am Tannenbach 41/6

1968 1980

6780 Schruns, Jakob Stemer Weg 7 6840 Götzis, Kirlastraße 9

121 LI Gärtner und Floristen Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Brunner Reinhard 102 Schallert Barbara 103 Stadelmann Florian 104 Moosbrugger Ing. Anton 105 Karg Erwin Johann 106 Loacker Christoph* 107 Maurer Heidi 108 Winder Thomas 109 Dünser Ing Christoph* 110 Hotz Christoph* 111 Matt Leonhard Josef Liste 4: Grüne Wirtscha (GRÜNE) 401 Breuß Bettina* 402 Winkler Thomas Liste 5: Vorarlberger Wirtscha sverband 501 Rünzler Manuela 122 LI Berufsfotografen Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Elbs Elmar Michael 102 Serra Alexandra 103 Mayer Marcel 104 Mathis Dietmar 105 Nussbaumer Karin Maria 106 Säly Patrick 107 Moser Angela 108 Maier Ingrid 109 Mischkulnig Martin Alexander 110 Sutter Engelbert Andreas 111 Fenkart Gudrun* 112 Uher Andreas 113 Rasser Herbert Johann 114 Wälder Ulla 115 Eugster Carola Maria 116 Vatansever Ercan 117 Riedmann Birgit 118 Dünser Ursula 119 Lerch Oliver Michael 120 Elmi Jasmin Liste 4: Grüne Wirtscha (GRÜNE) 401 Weissengruber Matthias 402 Riesterer Manuel 403 Pasolli Philipp 404 Engstler Christa Johanna 405 Streitler Helmut 406 Mosman Markus Liste 5: Vorarlberger Wirtscha sverband 501 Künk Andreas 502 Gunz Michael Alexander

123 LI Chemische Gewerbe und Denkmal-, Fassaden- und Gebäudereiniger Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Ruppert Mag. Manfred* 102 Lampert Ingo* 103 Majer Hans* 104 Armellini Thomas* 105 Halbrainer Martin* 106 Fenkart Claus* 107 Felder Albert 108 Machnik Anton* 109 Stark Martin Gebhard 110 Majer Stefan* Liste 4: Grüne Wirtscha (GRÜNE) 401 Müller Bertram* 402 Ganahl Martina

1968 1967 1953 1973 1975 1973 1959 1971 1965 1985

6890 Lustenau, Dornbirnerstraße 34 6824 Schlins, Eichengasse 22 6922 Wolfurt, Brückenweg 5a 6971 Hard, Grafenweg 33 6890 Lustenau, Alpstraße 16 6845 Hohenems, Kaiser-Franz-Josef-Straße 41 6706 Bürs, Unterrainweg 40 6866 Andelsbuch, Wirth 424 6841 Mäder, Maximilianstraße 12a 6922 Wolfurt, Brückenweg 5a

1966 1976

6706 Bürs, Hauptstraße 23a 6700 Bludenz, Jellerstraße 22c *) Vertreter einer juristischen Person oder eines sonstigen Rechtsträgers


32 · Sonderbeilage Wahl 2015 ·

Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015 Die Wirtscha

124 LI Friseure Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Plaickner Günther 102 Ölz Gerhard 103 Schobel Christoph 104 Strolz Martin 105 Rath Ekkehard 106 Mähr Herbert Albert 107 Brunold Gerhard* 108 Sturn Andrea 109 Rinderer Elmar 110 Nöckl Birgit* 111 Sprenger Alexander 112 Födö Andreas 113 Grella Evelyn 114 Galehr Ulrike 115 Di Nicola Renzo Liste 5: Vorarlberger Wirtscha sverband 501 Hämmerle Markus* 502 Hollenstein Mirko 503 Sahin Sevinc

1966 1961 1973 1964 1965 1967 1957 1966 1963 1975 1968 1971 1962 1970 1960

6840 Götzis, Im Buch 45 6850 Dornbirn, Messestraße, Messepark 6973 Höchst, Sonnengarten 5 6883 Au, Argenau 361 6850 Dornbirn, Wallenmahd 17 6900 Bregenz, Rheinstraße 26 6700 Bludenz, Wichnerstraße 44 6973 Höchst, Rebgarten 12a 6971 Hard, Kirchstraße 4 6934 Sulzberg, Dorf 275 6780 Schruns, Dorfstraße 3 6900 Bregenz, Arlbergstraße 118 6800 Feldkirch, Am Breiten Wasen 5 6713 Ludesch, Rochusweg 19 6850 Dornbirn, Riedgasse 20 Top 21

1965 1967 1979

6850 Dornbirn, Mozartstraße 9 6800 Feldkirch, Bahnhofstraße 27 6800 Feldkirch, Vorstadt 22

125A LI Rauchfangkehrer / In dieser Fachorganisation wird nicht gewählt Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Lässer Albert Anton 102 Gstöhl Werner 103 Abentung Günter 104 Bilgeri Richard 105 Baurenhas Wolfgang 106 Marte Wolfgang 107 Prettner Thomas 108 König Richard Gerardo 109 Gappmeier Peter Norbert 110 Battlogg Christoph

1956 1956 1961 1965 1972 1976 1964 1967 1958 1972

6972 Fußach, Mahd 93 6840 Götzis, Blattur 73a 6833 Weiler, Fronweg 3 6845 Hohenems, Kehrgebiet 8 6850 Dornbirn, Sonnhalde 16 6840 Götzis, Mösleweg 12 6900 Bregenz, Michl-Felderstraße 2 6890 Lustenau, Scheibenstraße 14b 6800 Feldkirch, Montikelweg 20 6771 St. Anton i.M., Hnr 9

125B LI Bestatter / In dieser Fachorganisation wird nicht gewählt Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Marent Peter* 102 Oberhauser Wolfgang* 103 Ammann Thomas* 104 Feistenauer Martin 105 Helbock Heinrich 106 Dalmonek Daniel* 107 Brunner Jan* 108 Gohm Wolfgang 109 Can Ali* 110 Burtscher Helmut*

1974 1962 1980 1950 1957 1986 1987 1969 1951 1969

6780 Schruns, Gantschierstraße 80 6850 Dornbirn, Franz-Michl-Felderstraße 10 6830 Rankweil, Splügenweg 1 6890 Lustenau, Holzstraße 54 6863 Egg, Bruggan 214 6971 Hard, Kirchstraße 16 6900 Bregenz, Brielgasse 19 6800 Feldkirch, Schregenbergstraße 5 - 7 6845 Hohenems, Robert-Koch-Straße 18a 6712 Thüringen, Faschinastraße 10

1963 1960 1972 1955 1970 1974 1964 1980 1966 1961 1975 1973 1975 1959 1978 1981 1962 1976 1959

6900 Bregenz, Römerstraße 28 6858 Schwarzach, Staudachstraße 10 6858 Bildstein, Oberschwende 118 6780 Schruns, Widumweg 4 6710 Nenzing, Eugen Getzner Straße 7 6922 Wolfurt, Engerrütte 1/6 6900 Bregenz, Rheinstraße 32 6707 Bürserberg, Matin 44 6890 Lustenau, Schmiedgasse 11b 6923 Lauterach, Hoheneggerstraße 20 6922 Wolfurt, Holzriedstraße 33 2.OG 6811 Göfis, Hofnerstraße 47 6890 Lustenau, Rudolfstraße 2 6840 Götzis, Im Buch 6 6706 Bürs, Hauptstraße 30 6700 Bludenz, Unterbings 43 6850 Dornbirn, Fischbachgasse 30 6850 Dornbirn, Marktstraße 8 6850 Dornbirn, J.-G.-Ulmer-Straße 2

1950 1967 1955

6900 Bregenz, Achsiedlungsstraße 38 6845 Hohenems, Goethestraße 14 6850 Dornbirn, Forachstraße 20a

1961 1967

6921 Kennelbach, In der Telle 1 6861 Alberschwende, Schwarzen 906 b

126 LI Gewerbliche Dienstleister Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Nachbaur Pius* 102 Kritzer Manfred* 103 Niederacher Werner 104 Thill Mag. Colette Anne 105 Ritter Harald* 106 Marent Uwe* 107 Albertani Thomas* 108 Dreier Daniel 109 Spiegel Klaus 110 Illmer Peter 111 Wiesenegger Mag. Thomas 112 Altendorfer Eva 113 Deuring Thomas* 114 Graf Hans Rudolf 115 Öztürk Ismail* 116 Burtscher Andreas 117 Amort Ing Klaus-Dieter 118 Bahtli Mag.rer.soc. oec Cüneyt 119 Peter Dr. Michael* Liste 4: Grüne Wirtscha (GRÜNE) 401 Rhomberg-Oberhammer Kurt 402 Drexel Jürgen Ingo 403 Witzemann Harald 127 FG Personenberatung und Personenbetreuung Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Rauch KommR Susanne Maria 102 Mattivi Mag Karin

*) Vertreter einer juristischen Person oder eines sonstigen Rechtsträgers


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015 Die Wirtscha

103 Stöckler Mag. Angelika Barbara 104 Klettl Thomas 105 Jamrichova Renata 106 Meier Egon 107 Kofler Gabriele 108 Lintschinger Betr.oec. Jürgen Michael 109 Klinger-Vogel Karin Hermine 110 Gobber Marc 111 Mittelberger Elisabeth Emilie 112 Festini Caroline 113 Ritter Helga 114 Nesensohn Mario 115 Caldonazzi Werner Joachim 116 Braza Angelika 117 Zörner Elfriede 118 Erne Petra Liste 4: Grüne Wirtscha (GRÜNE) 401 Nagelseder Harald 402 Falch Johannes 403 Rhomberg-Oberhammer Kurt 404 Stadelmann Thomas Pius 405 Grabher Brigitte 406 Nussbaumer Anita

· Sonderbeilage Wahl 2015 · 33

1966 1982 1965 1969 1966 1966 1968 1979 1981 1966 1956 1973 1963 1970 1956 1968

6923 Lauterach, Unterfeldstraße 19c 6900 Bregenz, Montfortstraße 17 6840 Götzis, Flurgasse 5 Top 2 6710 Nenzing, Im Bruel 12 6900 Bregenz, Römerstraße 35 6900 Bregenz, Montfortstraße 17 6890 Lustenau, Augartenstraße 8/2 6974 Gaißau, Rheinstraße 49 6850 Dornbirn, Pater-Wehinger-Gasse 9 Top 9 6900 Bregenz, Arlbergstraße 112 6850 Dornbirn, Kastenlangen 59 6835 Zwischenwasser, An der Frutz 32 6700 Bludenz, Schillerstraße 2 6900 Bregenz, Wolfeggstraße 3 6911 Lochau, Seeschanze 1 6922 Wolfurt, Rutzenbergstraße 19c

1963 1963 1950 1965 1962 1971

6800 Feldkirch, Weinberggasse 2 6800 Feldkirch, Mühletorplatz 4 6900 Bregenz, Achsiedlungsstraße 38 6973 Höchst, Im Schlatt 29 6850 Dornbirn, Beckenhag 6a 6900 Lochau, Bregenzer Straße 71 Top 12

1964 1972 1959 1968 1969 1967 1957 1960 1972 1973 1981 1962 1986 1969 1961 1964 1967 1982 1974 1978

6850 Dornbirn, Eisengasse 7 6845 Hohenems, Schuttannenstraße 7d 6844 Altach, Große Wies 6 6900 Bregenz, Weiherstraße 3 6830 Laterns, Unterkirchdorfstraße 4 6832 Röthis, Schlößlestraße 5a 6870 Reuthe, Berg 39/1 6867 Schwarzenberg, Oberbuchen 247/1 6883 Au, Lebernau 176 6811 Göfis, Runggels 69 6890 Lustenau, Maria-Theresien-Straße 71 6830 Rankweil, Freudenau 5/2 6800 Feldkirch, Mutterstraße 9 6833 Klaus, Mühlgasse 9 6800 Feldkirch, Sägerstraße 6c 6774 Tschagguns, Fichtenweg 11/3 6971 Hard, Kugelweg 39 6900 Bregenz, Heldendankstraße 40/59 6971 Hard, Gerbestraße 9c 6971 Hard, Gerbestraße 9a

1962 1972 1962 1954 1960 1963 1969 1960 1956 1958 1968 1950 1971 1962 1970

6850 Dornbirn, Beckenhag 6a 6867 Schwarzenberg, Moos 880 6800 Feldkirch, Kapfstraße 16 6844 Altach, Siedlung 26 6863 Egg, Unterbach 148 6800 Feldkirch, Weinberggasse 2 6890 Lustenau, Maria-Theresien-Straße 71 6844 Altach, Rheinstraße 41a 6774 Tschagguns, Landschisott 2 6706 Bürs, Flurweg 7a 6911 Lochau, Lindauer Straße 31 6900 Bregenz, Achsiedlungsstraße 38 6900 Bregenz, Fluh 34a 6840 Götzis, Franz-Michael-Felder-Straße 5 Top 5 6900 Bregenz, Metzgerbildstraße 8

1977 1984 1943 1964 1970 1962

6858 Schwarzach, Gutenbergstraße 1 6951 Lingenau, Hof 5 6800 Feldkirch, Hirschgraben 13 6842 Koblach, Wegelersfeld 6a 6830 Rankweil, Stiegstraße 19 6830 Rankweil, Bahnhofstraße 11

1958 1981 1959 1982 1964 1976 1964

6850 Dornbirn, Bödelestraße 9 6710 Nenzing, Eugen-Getzner Straße 7 6943 Riefensberg, Bach 24 6900 Bregenz, Quellenstraße 28 6850 Dornbirn, Arlbergstraße 7 6861 Alberschwende, Bereute 1037 6933 Doren, Schnoran 402/6

128 FG der persönlichen Dienstleister Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Forster Helga 102 Gross Andrea 103 Martin Marliese 104 Posch Wolfgang 105 Reisch Birgit Christine 106 Breuß Ursula Inge 107 Heinz Ludwig 108 Gstach Maria 109 Albrecht Elisabeth 110 Leuchter Heike 111 Weiß Bettina 112 Winkel Martina 113 Summer Karoline 114 MBA Martin Wolf* 115 Kruger Maximilian 116 Mayer Jessica 117 Hauss Klaudia 118 Schütz Marion 119 Künz Sandra 120 Künz Katharina Anna Liste 4: Grüne Wirtscha (GRÜNE) 401 Grabher Brigitte 402 Schwärzler Waltraud Maria Anna 403 Herschmann Veronika 404 Hartmann Dipl.-HTL-Ing. Max Heinrich 405 Zengerle Hedwig 406 Nagelseder Harald 407 Vetter Brigitte Theresia 408 Petscharnig Irene Brigitte Charlotte 409 Sinko Lotte Anna 410 Keckeis Gebhard 411 Harmtodt Gabriela 412 Rhomberg-Oberhammer Kurt 413 Abbrederis Mag. (FH) Alexandra Monika 414 Weithaler Rosmarie 415 Steger-Vonmetz Dipl.-Ing. Christian 129 Fv Film- und Musikwirtschaft Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Mally Mario* 102 Fasser Philipp 103 Lercher Helmut 104 Oberscheider Günter* 105 Gögele Gernot 106 Mathis Dietmar Liste 4: Grüne Wirtscha (GRÜNE) 401 Maier Eduard 402 Mylonas Manuela 403 Fürst Mag. (FH) Norbert 404 Unterberger Kerem Andreas* 405 Thurnher Hanno Oskar 406 Bröll Martin 407 Moser Otmar Reinhard

*) Vertreter einer juristischen Person oder eines sonstigen Rechtsträgers


34 · Sonderbeilage Wahl 2015 ·

Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015 Die Wirtscha

SPARTE INDUSTRIE 203 Fv Stein- und keramische Industrie / In dieser Fachorganisation wird nicht gewählt Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Rusch Stefan*

1976

6845 Hohenems, Unterklien

204 Fv Glasindustrie / In dieser Fachorganisation wird nicht gewählt Liste 1: Vorarlberger Wirtscha -Liste Manfred Rein 101 Mayer Mag. Christoph*

1982

6800 Feldkirch, Am Breiten Wasen 17

205 Fv Chemische Industrie / In dieser Fachorganisation wird nicht gewählt Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Rainalter Ing Jürgen* 102 Rhomberg lic oec HSG Martin*

1965 1952

6706 Bürs, Herrenau 5 6832 Sulz, Schützenstraße 19

206 Fv Papierindustrie / In dieser Fachorganisation wird nicht gewählt Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Frey Dipl Ing Michael*

1957

6820 Frastanz, Rotfarbweg 5

207 Fv der industriellen Hersteller von Produkten aus Papier und Karton / In dieser Fachorganisation wird nicht gewählt Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Knapp Johannes* 102 Dür Harald* 103 Bereuter Dipl Ing Claudius*

1974 1960 1965

6858 Schwarzach, Hofsteigstraße 104 6833 Weiler, Römerweg 2 6922 Wolfurt, Unterlinden 15

209 Fv Bauindustrie / In dieser Fachorganisation wird nicht gewählt Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Jäger DI Guntram*

1955

6780 Schruns, Batloggstraße 95

210 FG Holzindustrie / In dieser Fachorganisation wird nicht gewählt Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Bawart Christoph* 102 Welte Franz* 103 Fritsche Andreas 104 Fink Martin* 105 Marlin Elmar 106 Merz Ing. Stefan 107 Metzler Armin 108 Mündle Georg* 109 Nussbaumer Markus* 110 Troy Arnold*

1959 1967 1976 1971 1955 1968 1954 1970 1963 1958

6832 Sulz, Lindenweg 12 6800 Feldkirch, Paspelsstraße 56 6707 Bürserberg, Tschapina 10 6971 Hard, Grafenweg 7 6791 St. Gallenkirch, Gortipohl 46A 6820 Frastanz, Auf dem Sand 3 6870 Bezau, Gp. 1164/3 6822 Satteins, Schmittagässle 8 6932 Langen bei Bregenz, Hub 140 6863 Egg, 16

211 FV Nahrungs- und Genussmittelindustrie (Lebensmittelindustrie) / In dieser Fachorganisation wird nicht gewählt Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Wachter Mag. Raimund* 102 Rauch Jürgen, Mag.* 103 Rupp Mag Dr Josef Jakob* 104 Ölz Bernhard*

1969 1967 1959 1970

6800 Feldkirch, Noflerstraße 62 6830 Rankweil, Langgasse 1 6912 Hörbranz, Krüzastraße 8 6850 Dornbirn, Achstraße 9

212 FG Textil-, Bekleidungs-, Schuh- und Lederindustrie / In dieser Fachorganisation wird nicht gewählt Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Comploj DI Georg* 102 Riedmann Markus* 103 Ludescher Kathrin* 104 Bacher Markus 105 Bösch Raimund* 106 Grabher Günter* 107 Haselwander Ing Kurt* 108 Hefel Dr. Dietmar* 109 Hermann Dipl Ing (FH) Hannes* 110 La Cioppa Claudio* 111 Schlachter Bernd 112 Bischof Mag. Bertold* 113 Mager Wolfgang* 114 Walser Hans Karl*

1951 1965 1971 1968 1957 1969 1959 1957 1974 1959 1969 1961 1958 1953

6700 Bludenz, Bleichestraße 1 6890 Lustenau, Feldkreuzstraße 20 6833 Weiler, Feldstraße 13 6973 Höchst, Sonnengarten 58b 6890 Lustenau, Wiesenstraße 19 6890 Lustenau, Augartenstraße 27 6900 Bregenz, Mariahilfstraße 29 6858 Schwarzach, Schwarzachtobelstraße 17 6971 Hard, Oberer Achdamm 10 6890 Lustenau, Reichsstraße 68 6973 Höchst, Paradies 53 6835 Zwischenwasser, An der Frutz 1 6912 Hörbranz, Salvatorstraße 2a 6845 Hohenems, Radetzkystraße 114 *) Vertreter einer juristischen Person oder eines sonstigen Rechtsträgers


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015 Die Wirtscha

· Sonderbeilage Wahl 2015 · 35

213 Fv Gas- und Wärmeversorgungsunternehmungen / In dieser Fachorganisation wird nicht gewählt Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Germann Dr. Christof* 102 Trefalt Dipl.-Ing. Dr. Manfred* 103 Breuss Mag. Wilfried*

1962 1960 1953

6900 Bregenz, Weidachstraße 6 6800 Feldkirch, Leusbündtweg 49 6900 Bregenz, Reutegasse 33

215 Fv NE-Metallindustrie / In dieser Fachorganisation wird nicht gewählt Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Trommelschläger Dr. Gerold*

1955

6710 Nenzing, Austraße 16

216 Fv Maschinen, Metallwaren, Gießerei / In dieser Fachorganisation wird nicht gewählt Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Hinteregger DI Christoph* 102 Blum DI Herbert* 103 Brandl Manfred* 104 Collini DI Johannes* 105 Gritsch Dipl Bw (FH) Stefan F.* 106 Kranabetter Mag. Gernot* 107 Walter Dipl Kfm Christoph*

1955 1950 1954 1953 1967 1968 1965

6922 Wolfurt, Rickenbacherstraße 8-10 6973 Höchst, Industriestraße 1 6710 Nenzing, Dr. Hans Liebherr Straße 1 6845 Hohenems, Schweizerstraße 59 6858 Schwarzach, Gebhard-Schwärzler-Straße 34 6714 Nüziders, Bundesstraße 1 6973 Höchst, Grassplatz 1

217 Fv Fahrzeugindustrie / In dieser Fachorganisation wird nicht gewählt Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Bitsche DI Dr. Ernst*

1948

6773 Vandans, Riederstraße 12

218 Fv Elektro- und Elektronikindustrie / In dieser Fachorganisation wird nicht gewählt Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Filzmaier Udo* 102 Felder Dr. Alfred*

1971 1963

6890 Lustenau, Millenniumspark 12 6850 Dornbirn, Färbergasse 15 (Objekt blau)

1956 1960 1963 1971 1972 1956 1969 1959 1965 1965 1969 1969 1967 1966

6842 Koblach, Letten 2/10 6774 Tschagguns, Latschaustraße 1 6844 Altach, Achstraße 9-11 6858 Schwarzach, Hofsteigstraße 50 6883 Au, Lisse 335 6850 Dornbirn, Marktstraße 67 6863 Egg, Pfister 1235 6850 Dornbirn, Josef-Ganahl-Straße 5 6830 Laterns, Laternserstraße 84 6752 Dalaas, 59 6912 Hörbranz, Lindauerstraße 75 6974 Gaißau, Rheinstraße 1 6841 Mäder, Industriestraße 5a 6900 Bregenz, Reichsstraße 5

1969

6800 Feldkirch, Liechtensteinerstraße 50

1980 1963 1969 1963 1968

6890 Lustenau, Rheinstraße 15 6840 Götzis, Hauptstraße 22 6800 Feldkirch, Kreuzgasse 15 6845 Hohenems, Sägerstraße 18 6866 Andelsbuch, Hof 351

1967 1981 1968 1981 1960

6800 Feldkirch, Egelseestraße 46 6820 Frastanz, Brandgasse 3 6800 Feldkirch, Noflerstraße 34 6800 Feldkirch, Liechtensteiner Straße 92 6800 Feldkirch, Liechtensteinerstraße 101

1968 1972 1956 1974 1971

6971 Hard, Kirchstraße 19 6850 Dornbirn, Lustenauerstraße 36, Kiosk 6842 Koblach, Letten 2 6850 Dornbirn, Am Kehlerpark 5 6850 Dornbirn, Bahnhofstraße 28

SPARTE HANDEL 301 LG Lebensmittelhandel Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Gächter Franz Josef 102 Bitschnau Herbert* 103 Riedmann Arno* 104 Albrecht Jürgen* 105 Kohler Brigitte* 106 Ritter Gerhard* 107 Kappaurer Mag (FH) Alexander* 108 Kreuzhuber Günther* 109 Nesensohn Harald 110 Leu Christof Norbert 111 Zubcic Dragan 112 Weiß Harald Adolf 113 Sila Wolfgang* 114 Aicher Jürgen Liste 2: SWV Vorarlberg 201 Ayhan Sefer* Liste 4: Grüne Wirtscha (GRÜNE) 401 Bösch Felix* 402 Gümüslü Ekrem 403 Prünster Tanja 404 Birkel Mag Stefan Michael Siegfried 405 Huber Oliver Liste 5: Vorarlberger Wirtscha sverband 501 Wurzenberger Cornelia Anna 502 Hosp Martin 503 Moosbrugger Heinz 504 Kibar Hacer 505 Binder Jürgen 302 LG Tabaktrafikanten Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Uecker Ursula 102 Hämmerle Christian 103 Gächter Franz Josef 104 Gunz Rainer* 105 Spiegel Daniel

*) Vertreter einer juristischen Person oder eines sonstigen Rechtsträgers


36 · Sonderbeilage Wahl 2015 · 106 Müller Uwe 107 Keppeler-Sinz Beate 108 Bereuter Verena 109 Bachmeier Michael 110 Grabner Paul 111 Gmeiner Günther 112 Lechner Georg Erwin Liste 4: Grüne Wirtscha (GRÜNE) 401 Agva Hasan Liste 5: Vorarlberger Wirtscha sverband 501 Kahr Reinhard Rudolf 502 Ammann Wolfgang Otmar 503 Wurzenberger Cornelia Anna 504 Amann Isolde Maria 505 Hosp Martin 506 Moosbrugger Heinz 507 Hotz Julia

Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015 Die Wirtscha

1977 1971 1963 1958 1959 1959 1961

6840 Götzis, Hauptstraße 22 6890 Lustenau, Maria-Theresien-Straße 32 6861 Alberschwende, Hof 18 6840 Götzis, Bahnhof, Kiosk 6900 Bregenz, Holzackergasse Kiosk 6850 Dornbirn, Schwefel 46 6791 St. Gallenkirch, HNr. 3

1966

6923 Lauterach, Harder Straße 54

1958 1969 1967 1961 1981 1968 1989

6890 Lustenau, Bahnhofstraße 43 6714 Nüziders, Sonnenbergstraße 1 6800 Feldkirch, Egelseestraße 46 6800 Feldkirch, Rheinstraße 11a 6820 Frastanz, Brandgasse 3 6800 Feldkirch, Nofler Straße 34 6900 Bregenz, Arlbergstraße 63

303 LG Arzneimittel/Drogerie/Parfümerie/Chemikalien/Farbenhandel Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Lang Dieter Robert 102 Albert Gudrun* 103 Morscher Jürgen* 104 Mitterberger Alexander* 105 Jochum Reinhard* 106 Selb Doris 107 Bär Marion 108 Amann Werner 109 Petter-Baur Monika 110 Rudolf Jan-Peter* 111 Halbrainer Martin Liste 4: Grüne Wirtscha (GRÜNE) 401 Müller Bertram*

1961 1972 1972 1969 1958 1957 1978 1943 1953 1960 1975

6793 Gaschurn, Schulstraße 6c 6800 Feldkirch, Neustadt 3 6833 Weiler, Treiet 43 6863 Egg, Loco 940 6971 Hard, Landstraße 5 6840 Götzis, Ringstraße 14 6883 Au, Argenau 100 6845 Hohenems, Maximilianstraße 31 6700 Bludenz, Mühlgasse 5 6923 Lauterach, Bundesstraße 120 6890 Lustenau, Alpstraße 16

1966

6706 Bürs, Hauptstraße 23a

304 LG Agrarhandel / In dieser Fachorganisation wird nicht gewählt Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Pfanner Ing Walter* 102 Vonach Stefan* 103 Grabher Hubert* 104 Felder Franz Richard 105 Hengl Mag. Johannes Wolfgang 106 Vallazza Stefan Josef August* 107 Dreher Berthold* 108 Fuchs Alexander* 109 Kleinbrod Hanno* 110 Elsensohn Martin Pirmin 111 Bischof Josef

1957 1969 1965 1959 1957 1974 1968 1979 1968 1974 1959

6923 Lauterach, Alte Landstraße 10 6923 Lauterach, Inselstraße 11 6820 Frastanz, Sonnenbergerstraße 11 6850 Dornbirn, Schützenstraße 14 6850 Dornbirn, Bockackerstraße 13 6700 Bludenz, Gartenstraße 8 6890 Lustenau, Wiesenrainstraße 21b 6951 Lingenau, Hof 26 6841 Mäder, Industriestraße 5a 6712 Thüringen, Faschinastraße 49 6713 Ludesch, Allmeinteilweg 383

1952 1964 1959 1969 1972 1967 1961 1960 1954 1969

6973 Höchst, Hauptstraße 38/40 6830 Rankweil, Treietstraße 4 6800 Feldkirch, Hämmerlestraße 99 6841 Mäder, Industriestraße 7a 6973 Höchst, Hauptstraße 38 6900 Bregenz, Arlbergstraße 135 6700 Bludenz, Schillerstraße 25A 6870 Bezau, Wilbinger 661/662 6912 Hörbranz, Seestraße 14a 6890 Lustenau, Hagstraße 27

1975 1964 1970 1974 1989

6800 Feldkirch, Reichsstraße 133a 6840 Götzis, Lustenauerstraße 2 6923 Lauterach, Bundesstraße 18 6850 Dornbirn, Schwefel 70a 6900 Bregenz, Arlbergstraße 63

1955

6951 Lingenau, Hof 270 A

305 FG Energiehandel Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Reiner Egon* 102 Mattle Gerhard* 103 Mähr Ernst 104 Jung-Heemskerk Mag. Daniela* 105 Aberer Peter* 106 Haag Karin* 107 Burtscher Horst* 108 Meusburger Walter* 109 Schindele Werner* 110 Kaufmann Peter* Liste 5: Vorarlberger Wirtscha sverband 501 Israel Mike 502 Schretter Ernst Helmut 503 Gasperotti Ingo Raoul 504 Saskin Namik 505 Hotz Julia Liste 6: UNOS - Unternehmerisches Österreich (NEOS) 601 Kobras Edwin

306 LG Markt-, Straßen- und Wanderhandel / In dieser Fachorganisation wird nicht gewählt Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Berger Erika Maria 102 Hehle Michael Alfred 103 Peherstorfer Hans David

1961 1963 1958

6800 Feldkirch, Rappenwaldstraße 37 6922 Wolfurt, Montfortstraße 92 6800 Feldkirch, Marktplatz, vor den Häusern Nr. 24 und 26 *) Vertreter einer juristischen Person oder eines sonstigen Rechtsträgers


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015 Die Wirtscha

104 105 106 107 108 109 110

Riezler Herwig Schwärzler Markus Klocker Ing. Thomas Ambrosig Wilhelm Krauser Heidimarie Natter Bgm. Pius* Jerotic Sasa

· Sonderbeilage Wahl 2015 · 37

1962 1976 1963 1956 1964 1946 1973

6800 Feldkirch, Raiffeisenstraße 1 6830 Rankweil, Churer Straße 44a 6858 Schwarzach, Roßfäng 14a 6712 Thüringen, Austraße 15 6973 Höchst, Rheinauweg 31 6883 Au, Gp. 5102/2 (Schwimmbad Au) 6900 Bregenz, Mariahilfstraße 55/39

1953 1961 1957 1966 1956 1979 1976 1985 1964 1971

6845 Hohenems, Radetzkystraße 114 6850 Dornbirn, Rossmähder 9 6844 Altach, Schweizerstraße 35 6890 Lustenau, Milleniumpark 3 6845 Hohenems, Kaiser-Franz-Josef-Straße 130 6890 Lustenau, Millennium Park 1 6845 Hohenems, Mozartstraße 23 6833 Klaus, Treietstraße 11 6933 Doren, Schnoran 174 6850 Dornbirn, Wallenmahd 23

1958

6840 Götzis, Oberes Tobel 8

1952 1949 1967 1956 1961 1980 1965 1977 1982 1959 1959 1968 1972 1981 1965

6800 Feldkirch, Reichsstraße 45 6900 Bregenz, Römerstraße 10 6881 Mellau, Platz 67A 6870 Bezau, Pelzrain 460 6830 Rankweil, Ringstraße 22 6840 Götzis, Junker-Jonas-Platz 3 6800 Feldkirch, Reichsstraße 104 6845 Hohenems, Schweizerstraße 68 6850 Dornbirn, Klostergasse 3 6791 St.Gallenkirch, 7 6883 Au, Lugen 95 6900 Bregenz, Kirchstraße 6 6700 Bludenz, Werdenbergerstraße 34 6845 Hohenems, Radetzkystraße 114 6850 Dornbirn, Schulgasse 7

1992 1965

6800 Feldkirch, Leonhardsplatz 4/18 6850 Dornbirn, Bahnhofstraße 19 a

1956 1953

6840 Götzis, Thomas-Lirer-Weg 7 6850 Dornbirn, Schulgasse 1

1956 1958 1953 1961 1967 1962 1959 1955 1960

6840 Götzis, Im Buch 18 6840 Götzis, Oberes Tobel 8 6850 Dornbirn, Moosmahdstraße 13 6840 Götzis, Bahnhofstraße 44 6840 Götzis, Hauptstraße 1/a 6850 Dornbirn, Riedgasse 68 6800 Feldkirch, Bahnhofstraße 16/1 6830 Rankweil, Lehenweg 2 6884 Damüls, Uga 64

1947 1962 1956 1961 1961 1965 1965 1955 1953 1962 1958 1954 1961 1970 1988

6923 Lauterach, Firstweg 4 6866 Andelsbuch, Itter 605 6960 Buch, Hinteracker 178 6712 Thüringen, Flugelin 16 6700 Stallehr, Zementwerkstraße 48 6713 Ludesch, Barxerstraße 14 6973 Höchst, Augasse 21 6840 Götzis, Im Buch 1 Top 15 6890 Lustenau, Kaiser-Franz-Josef-Straße 43a 6841 Mäder, Egelseestraße 13a 6830 Rankweil, Churer Straße 44b 6713 Ludesch, Raiffeisenstraße 46 6700 Bludenz, Alte Landstraße 30 6890 Lustenau, Dornbirnerstraße 4 6844 Altach, Alemannenstraße 5

307 LG Außenhandel Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Walser Hans Karl* 102 Mäser Hanno* 103 Resch Günter* 104 Zimmermann Gunther* 105 Gmeiner Mag. Hans-Jürgen 106 Intemann MMag Lukas* 107 Martinek DI (FH) Dieter* 108 Waibel Ing Robert* 109 Bein Helmut* 110 Gruber Sven Liste 5: Vorarlberger Wirtscha sverband 501 Mittersteiner Reinhard* 308 LG Handel mit Mode und Freizeitartikel Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Alton Franz Josef 102 Sagmeister Gebhard* 103 Natter Johannes Ludwig 104 Fröwis Theresia Maria 105 Schobel Helene 106 Ströhle Christian* 107 Berchtold Reinhard 108 Mathis-Markstaler Simone* 109 Schramm Desiree* 110 Rudigier Harald 111 Gorbach Gebhard Walter* 112 Drexel Claudia Angela 113 Reutterer Mag. Hanno* 114 Walser Stefanie* 115 Mostegl Mag. Dietmar Meinrad* Liste 2: SWV Vorarlberg 201 Erdogan Deniz 202 Turhan Keziban Liste 4: Grüne Wirtscha (GRÜNE) 401 Joschika Walter Franz 402 Scheffknecht Harald* Liste 5: Vorarlberger Wirtscha sverband 501 Loacker Isabella Ludwina 502 Mittersteiner Reinhard* 503 Ister Fatmana 504 Fleisch Kurt 505 Kapakli Ataer 506 Riegger Petra* 507 Milojevic Dusanka 508 König Rudolf Maximilian 509 Madlener Ingo Alois 309 LG Direktvertrieb Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Hämmerle Gebhard Alfons 102 Düringer Bartholomäus 103 Weiss Robert Hans 104 Burtscher Alfons Franz 105 Bachmann Markus Wilhelm 106 Ammann Renate Josefine 107 Hämmerle Ralph Thomas 108 Kranz Reinhard 109 Eisele Silvia 110 Renner Regina Doris 111 Richter Harald Anton 112 Metzler Walter Josef 113 Haberl Hiltrud Elisabeth 114 Török Dr.med.univ. Robert Claus 115 Validzic Sandra Liste 4: Grüne Wirtscha (GRÜNE) 401 Herschmann Veronika

1962

6800 Feldkirch, Kapfstraße 16 *) Vertreter einer juristischen Person oder eines sonstigen Rechtsträgers


38 · Sonderbeilage Wahl 2015 ·

Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015 Die Wirtscha

310 LG Papier- und Spielwarenhandel Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Rhomberg Thomas* 102 Stromberger Wolfgang* 103 Hagen Erich Gebhard 104 Juriatti Adrian Claus 105 Nick Rene Josef 106 Bohle Annette* 107 Begle Eva Maria* 108 Jenny Thomas Martin 109 Sieber Mario Hanspeter 110 Gunz Rainer Liste 4: Grüne Wirtscha (GRÜNE) 401 Prantner Karin* Liste 5: Vorarlberger Wirtscha sverband 501 Kaufmann Herbert Anton 502 Costa Siegfried

1961 1972 1956 1969 1971 1963 1956 1967 1986 1974

6841 Mäder, Neue Landstraße 91 6900 Bregenz, Römerstraße 2 6890 Lustenau, Maria-Theresien-Straße 19 6706 Bürs, Hauptstraße 4 6830 Rankweil, Bahnhofstraße 1 6850 Dornbirn, Marktstraße 20 6800 Feldkirch, Schmiedgasse 25 6780 Schruns, Dorfstraße 12 6800 Feldkirch, Montfortgasse 1 6850 Dornbirn, Mitteldorfgasse 26

1968

6800 Feldkirch, Churer Tor 4

1957 1949

6850 Dornbirn, Bahnhofstraße 19 6923 Lauterach, Bundesstraße 30

1954 1965 1965 1964 1952 1946 1962 1962 1972 1964

6850 Dornbirn, Bergmannstraße 18 6971 Hard, Industriestraße 41 6890 Lustenau, Wehrgraben 2 6890 Lustenau, Beethovenweg 8 6971 Hard, Inselgrund 12 6850 Dornbirn, Im Forach 25 A 6830 Rankweil, Hadeldorfstraße 35 6858 Schwarzach, Bahnhofstraße 8 6811 Göfis, Badidastraße 92e 6890 Lustenau, Binsenfeldstraße 13a

1941 1968

6972 Fußach, Sonnenweg 18 6866 Andelsbuch, Hof 351

1951

6791 St.Gallenkirch, Ziggamerweg 224A

311 LG Handelsagenten Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Amann Peter 102 Immler Alwin* 103 Fitz Volker 104 Roblek-Ortner Peter 105 Knauth Alexander Karl Werner 106 Huber Franz 107 Latzer Eckart* 108 Winder Reinhard 109 Nater Michael 110 Freudenthaler Günter* Liste 4: Grüne Wirtscha (GRÜNE) 401 Baur Manfred Georg 402 Huber Oliver Liste 5: Vorarlberger Wirtscha sverband 501 Köberle Peter

312 LG Juwelen-, Uhren-, Kunst-, Antiquitäten- und Briefmarkenhandel Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Dunzinger-Präg Ursula* 102 Plakolm Alexander* 103 Praeg Matthias* 104 Reis Norbert 105 Ritter Gerhard* 106 Mathis Paul 107 Emberger Dipl.-Ing. (FH) Frank* 108 Kopf Mag. Andreas* 109 Hutz Maximilian 110 Eberle Christina 111 Lechleitner Herwig 112 Böhler Werner Liste 5: Vorarlberger Wirtscha sverband 501 Neumeister Alfred Karl 502 Beker Nagihan

1960 1961 1961 1953 1963 1972 1977 1981 1991 1988 1964 1964

6850 Dornbirn, Marktstraße 18 6700 Bludenz, Werdenbergerstraße 31 6900 Bregenz, Anton-Schneider-Straße 4 6845 Hohenems, Angelika-Kauffmann-Straße 1 6800 Feldkirch, Schmiedgasse 6 6845 Hohenems, Marktstraße 24 6850 Dornbirn, Messestraße 2 6840 Götzis, Junker-Jonas-Platz 5 6890 Lustenau, Roseggerstraße 4 6952 Hittisau, Banholz 365 6751 Innerbraz, Oberfeldweg 21 6922 Wolfurt, Kirchstraße 33

1951 1988

6700 Bludenz, Werdenbergerstraße 38 6850 Dornbirn, Moosmahdstraße 28

1963 1953 1945 1966 1968 1954 1963 1958 1978 1961 1959 1952 1964 1959 1955 1956 1963

6845 Hohenems, Barnabas-Fink-Straße 2 6830 Rankweil, Bundesstraße 102 6922 Wolfurt, Sportplatzstraße 3 6850 Dornbirn, Rohrbach 50 6961 Wolfurt, Hohe Brücke 6971 Hard, Grafenweg 31 6932 Langen bei Bregenz, Ach 133 6800 Feldkirch, Reichsstraße 160-162 6845 Hohenems, Ermenstraße 15 6841 Mäder, Neue Landstraße 91 6832 Sulz, Lindenweg 12 6850 Dornbirn, Wallenmahd 54 6850 Dornbirn, Rossmähder 9 6700 Bludenz, Werdenbergerstraße 2 6971 Hard, Industriestraße 1 6971 Hard, Erlengrund 31 6820 Frastanz, Feldkircherstraße 10

313 LG Baustoff-, Eisen-, Hartwaren- und Holzhandel Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Küng Ing. Robert Candit* 102 Khüny Helmut* 103 Lutz Dkfm Dr Reinhard* 104 Florian Alfred Alois* 105 Leissing Joachim* 106 Boss Betr oec Karl* 107 Nussbaumer Johann* 108 Flach Ernst* 109 Scheffknecht Mag (FH) Markus* 110 Rhomberg Thomas* 111 Bawart Christoph* 112 Schwärzler DI Karl* 113 Mäser Guntram* 114 Keckeis DI Karl Peter* 115 Amann Manfred* 116 Löschnigg Horst* 117 Gort Rudolf*

*) Vertreter einer juristischen Person oder eines sonstigen Rechtsträgers


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015 Die Wirtscha

Liste 4: Grüne Wirtscha (GRÜNE) 401 Bösch Bernd Liste 5: Vorarlberger Wirtscha sverband 501 Waldner Franz Martin* 502 Moll Philipp 503 De Felice Silvia Maria Pasqua Lina 504 Schöch Wolfgang* 505 Schennach Peter* 506 Tammer Harald Eckehart 507 Cansiz Remzi

· Sonderbeilage Wahl 2015 · 39

1961

6890 Lustenau, Goethestraße 12

1964 1977 1971 1975 1970 1964 1956

6840 Götzis, Dr.-Alfons-Heinzle-Straße 57 6830 Rankweil, Ringstraße 40 6890 Lustenau, Forststraße 5 6811 Göfis, Hofnerstaße 55 6700 Bludenz, Austraße 59e 6800 Feldkirch, Blumenau 2 6850 Dornbirn, Moosmahdstraße 22a

314 FG Handel mit Maschinen, Computersystemen, Sekundärrohstoffen, technischem und industriellen Bedarf Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Vonach Ing Josef* 102 Loacker Michael* 103 Paterno Guntram* 104 Giesinger Peter* 105 Mehele Rainer* 106 Huber Alexander* 107 Tirler Markus* 108 Hagspiel Christoph* 109 Sommer Mag (FH) Christian* 110 Kasper Horst 111 Filzmaier Udo* 112 Leissing Joachim* 113 Bonetti Dieter* 114 Vonblon DI (FH) Jürgen* Liste 4: Grüne Wirtscha (GRÜNE) 401 Hollenstein Franz 402 König Christian* 403 Glojek Manuel Liste 5: Vorarlberger Wirtscha sverband 501 Breuss Werner 502 Bickel Rene Alexander* 503 Nachbaur Rainer* 504 Cimen Resul

1956 1952 1951 1958 1964 1970 1978 1975 1980 1971 1971 1968 1960 1971

6890 Lustenau, Dornbirnerstraße 19 6840 Götzis, Lustenauerstraße 33 6850 Dornbirn, Forachstraße 39 6850 Dornbirn, Schwefelmahd 8a 6845 Hohenems, St. Karlstraße 4 6850 Dornbirn, Lustenauerstraße 66 6850 Dornbirn, Bobletten 27 6912 Hörbranz, Seestraße 16 6840 Götzis, Hauptstraße 25 6714 Nüziders, Langacker 1 6890 Lustenau, Millennium Park 8 6961 Wolfurt, Hohe Brücke 6890 Lustenau, Wichnerstraße 25 6840 Götzis, Hopbach 34

1977 1974 1975

6890 Lustenau, Weiherstraße 16 6850 Dornbirn, Am Kehlerpark 1 6850 Dornbirn, Vesenweg 5

1972 1968 1966 1982

6800 Feldkirch, Grenzweg 10 6923 Lauterach, Bundesstraße 93a 6845 Hohenems, Kaiser-Franz-Josefstraße 61 6900 Bregenz, Quellenstraße 38

1946 1952 1966 1970 1961 1960 1963 1971 1967 1948 1969 1952 1943

6830 Rankweil, Appenzellerstraße 20 6840 Götzis, Dr. Alfons-Heinzle-Straße 88 6850 Dornbirn, Ludwig-Kofler-Straße 1 6714 Nüziders, Bundesstraße 4 6850 Dornbirn, Schwefel 84 6850 Dornbirn, Dr.-A.-Schneider-Straße 5 6842 Koblach, Straßenhäuser 66 6832 Sulz, Montfortstraße 6 6800 Feldkirch, Reichsstraße 62 Altenstadt 6800 Feldkirch, Rappenwaldstraße 6 6850 Dornbirn, Schwefel 73 6850 Dornbirn, Kehlerstraße 12 6710 Nenzing, Bundesstraße 96

1972

6850 Dornbirn, Schlachthausstraße 1

1955 1981 1975 1968 1990 1964 1984 1961

6923 Lauterach, Bundesstraße 16 6971 Hard, Rheinstraße 91 6971 Hard, Rauhholzstraße 16a 6800 Feldkirch, Bahnhofstraße 11a 6820 Frastanz, Feldkircherstraße 13 6791 St. Gallenkirch, Nr. 191 6845 Hohenems, Radetzkystraße 116b 6800 Feldkirch, Rheinstraße 11a

1961 1963 1960 1980 1966 1970 1967 1951

6850 Dornbirn, Marktstraße 5 6800 Feldkirch, Leonhardsplatz 4 6890 Lustenau, Heiterestraße 2 6780 Schruns, Unterdorfstraße 4 6890 Lustenau, Dammstraße 12a 6850 Dornbirn, Dr-Anton-Schneider-Straße 5a 6706 Bürs, Almteilweg 1 6811 Göfis, Brunnenwald 290

1976 1980 1975

6900 Bregenz, St. Anna-Straße 3 6840 Götzis, Kirlastraße 9 6800 Feldkirch, Wolf-Huber-Straße 12

315 LG Fahrzeughandel Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Ellensohn Manfred* 102 Maier Walter* 103 Seyfried Mag Karin Patricia* 104 Lins Mag Rudi Michael* 105 Gerster Mag. Christoph* 106 Fischer Reinhold* 107 Fink Ing Christoph* 108 Malin-Potzinger Nadja* 109 Koch Ing Gottfried* 110 Sonderegger Herbert* 111 Feurle Michael* 112 Andergassen Manfred* 113 Baumgartner Helmut* Liste 2: SWV Vorarlberg 201 Tosun Zülfikar Osman Liste 5: Vorarlberger Wirtscha sverband 501 Waskan Erich 502 Ertürk Fadime 503 Gritschacher Markus* 504 Tiefenthaler Mario* 505 Fend Niklas 506 Schennach Gerhard 507 Zengin Ümit 508 Amann Isolde Maria 316 Fv Foto-, Optik- und Medizinproduktehandel Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Murer Friedrich* 102 Hebenstreit Kurt 103 Edlinger Robert 104 Beyweiss Mag. Marco 105 Hahndl Gunter* 106 Mayer Markus* 107 Winder Armin 108 Hepberger Heinz Franz Liste 5: Vorarlberger Wirtscha sverband 501 Wutschka Mario* 502 Gunz Michael Alexander 503 Meyer Stefan*

*) Vertreter einer juristischen Person oder eines sonstigen Rechtsträgers


40 · Sonderbeilage Wahl 2015 ·

Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015 Die Wirtscha

317 LG Elektro- und Einrichtungsfachhandel Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Linder Reinhard* 102 Feuersinger Siegwald* 103 Gut Christian* 104 Kolb Günther* 105 Schwab Franz* 106 Ladner Christian 107 Schelling Dieter* 108 Fink Otto Hubert 109 Kaufmann Dietmar* 110 Troy Josef 111 Kaufmann Jodok* 112 Wachter Mag. Christian* 113 Siller Marcel* 114 Künzle Harald Franz* Liste 4: Grüne Wirtscha (GRÜNE) 401 Alagöz Samuel Liste 5: Vorarlberger Wirtscha sverband 501 Soyucok Galip 502 Nagel Bernd 503 Akkoca Selman 504 Lampert Egon 505 Angerer Walter 506 Eberharter Wilfried Josef 507 Köberle Peter 508 Polat Adem

1967 1945 1965 1968 1955 1961 1964 1957 1959 1958 1960 1975 1988 1967

6820 Frastanz, Hauptmann-Frick-Straße 3 6900 Bregenz, Arlbergstraße 137 6835 Zwischenwasser, Arkenstraße 55 6971 Hard, Hofsteigstraße 30 6840 Götzis, Lastenstraße 60 6700 Bludenz, Bahnhofstraße 7 6850 Dornbirn, Lustenauerstraße 1 6922 Wolfurt, Kellhofstraße 10 6900 Bregenz, Josef-Huter-Straße 1 6870 Bezau, Unterdorf 3 6900 Bregenz, Säntisstraße 9 6706 Bürs, Almteilweg 7 6710 Nenzing, Bahnhofstraße 33 6830 Rankweil, Treietstraße 49

1973

6840 Götzis, Hauptstraße 36

1979 1972 1986 1949 1957 1960 1951 1974

6900 Bregenz, Quellenstraße 38 6850 Dornbirn, Marktstraße 30 6850 Dornbirn, Bahnhofstraße 14 6700 Bludenz, Werdenbergerstraße 9 6840 Götzis, St. Ulrichstraße 30 6706 Bürs, Hauptstraße 10 6791 St. Gallenkirch, Ziggamerweg 224A 6912 Hörbranz, Heribrandstraße 5

1965 1977 1973 1970 1969 1971 1960 1963 1963 1968 1953 1956 1975 1973 1955

6800 Feldkirch, Königshofstraße 79 6923 Lauterach, Schützenweg 14 6800 Feldkirch, Kaiserstraße 12 6830 Rankweil, Lehenweg 2 6780 Schruns, Gantschierstraße 39 6700 Bludenz, Sturnengasse 5/2 6820 Nenzing, Haldner Straße 40 6911 Lochau, Lindauer Straße 64 6850 Dornbirn, Mesnergut 15c 9 6973 Höchst, Schützenstraße 32 6845 Hohenems, Radetzkystraße 114 6841 Mäder, Leha 1 6850 Dornbirn, Steinebach 3/1.OG 6900 Bregenz, Rathausstraße 35a 6764 Lech, Dorf 164

1960 1957 1946

6845 Hohenems, Die Spinnerei 18 6850 Dornbirn, Eisengasse 40 6900 Bregenz, Belruptstraße 59

1982 1971 1970 1988 1978 1965 1992

6850 Dornbirn, Schwefel 54 6800 Feldkirch, Kaiserstraße 4 6900 Bregenz, Rheinstraße 29 6900 Bregenz, Jahnstraße 18 6800 Feldkirch, Neustadt 24 6850 Dornbirn, Dr.-Anton-Schneider-Straße 21a 6845 Hohenems, Radetzkystraße 77

1961 1962 1969 1964 1955 1955 1970 1980 1956 1976 1965 1970

6832 Sulz, Hummelbergstraße 5 6911 Lochau, Hörbranzerstraße 14 6714 Nüziders, Landstraße 34/2 6861 Alberschwende, Hof 498 6822 Satteins, Schwarzenhornstraße 45 6900 Bregenz, Scheffelstraße 3 6866 Andelsbuch, Hof 780 6923 Lauterach, Bundesstraße 101 6883 Au, Argenau 353 6710 Nenzing, Bahnhofstraße 3 6700 Bludenz, Bahnhofstraße 8 6781 Bartholomäberg, Dorf 16

1963 1976 1979 1976 1976 1976 1969 1961

6890 Lustenau, Millenium Park 9 6844 Altach, Sandholzerstraße 20/3 6890 Lustenau, Millenium Park 9 6890 Lustenau, Millennium Park 9 6800 Feldkirch, Bahnhofstraße 3 6844 Altach, Underweg 5 6890 Lustenau, Weiherstraße 35 6911 Lochau, Bregenzer Straße 51

318 LG Versand-, Internet- und allgemeiner Handel Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Mostegl Mag. Dietmar* 102 Prassl jun. Anton* 103 Winkler Gerd 104 Zimmermann Karl 105 Vonier Susanne* 106 Geiger Markus 107 Sebastian Jörg 108 Knittel Günter* 109 Vinatzer Gerhard 110 Mayer Thomas Peter 111 Walser Hans-Karl* 112 Waibel Erich* 113 Krajisnik Dragomir * 114 Thoma Christoph* 115 Muxel Ludwig* Liste 4: Grüne Wirtscha (GRÜNE) 401 Janek Manfred* 402 Diem Elmar* 403 Kazil Ing. Otto Peter Liste 5: Vorarlberger Wirtscha sverband 501 Tement Markus* 502 Kirchner Sebastian 503 Ayyildiz Suzan 504 Karabulut Fatma 505 Studer Daniel Harald Siegfried 506 Hecht Ursula 507 Can Muhammet 320 LG Versicherungsagenten Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Schnetzer Alexander* 102 Holzner Peter* 103 Schneider Markus* 104 Bereuter Norbert* 105 Hofacker Mag Manfred Emil Johann 106 Göstl Gerhard Franz 107 Fink Karl-Heinz* 108 Hörburger Daniel 109 Moosbrugger Erwin 110 Heim Karl Stefan 111 Pfefferkorn Eugen Josef 112 Haupt Thomas Liste 5: Vorarlberger Wirtscha sverband 501 Theiner Wolfgang Cäsar 502 Lampert Ing. Stefan Hubert 503 Knafl Michael Johannes 504 Hammouda Rene 505 Kaufmann Wilhelm 506 Fend Bernd 507 Jehle Beatrix 508 Fessler Dr. Harald Liste 6: UNOS - Unternehmerisches Österreich (NEOS) 601 Baumann Wolfgang Elvis

1973

6900 Bregenz, Heldendankstraße 48 *) Vertreter einer juristischen Person oder eines sonstigen Rechtsträgers


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015 Die Wirtscha

· Sonderbeilage Wahl 2015 · 41

SPARTE BANK UND VERSICHERUNG 401 Fv Banken und Bankiers / In dieser Fachorganisation wird nicht gewählt Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Gebhard Mag. Michael*

1970

6840 Götzis, Marktstraße 10B

402 Fv Sparkassen / In dieser Fachorganisation wird nicht gewählt Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Böhler Werner*

1956

6850 Dornbirn, Bahnhofstraße 2

403 Fv Volksbanken / In dieser Fachorganisation wird nicht gewählt Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Hamel Betr. Oec. Gerhard*

1965

6830 Rankweil, Ringstraße 27

404 Fv Raiffeisenbanken / In dieser Fachorganisation wird nicht gewählt Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Hopfner Betr oec Wilfried* 102 Adami Mag. Jürgen*

1957 1964

6900 Bregenz, Rheinstraße 11 6921 Kennelbach, Bahnhofstraße 3

405 Fv Landes-Hypothekenbanken / In dieser Fachorganisation wird nicht gewählt Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Grahammer Dr. Michael*

1964

6900 Bregenz, Hypo-Passage 1

406 Fv Versicherungsunternehmen / In dieser Fachorganisation wird nicht gewählt Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Sturn Robert* 102 Berchtel Burkhard* 103 Stadelmann Markus*

1962 1957 1971

6900 Bregenz, Bahnhofstr. 35 6800 Feldkirch, Waldfriedgasse 2 6850 Dornbirn, Riedgasse 44

1959

6780 Schruns, Batloggstraße

1968

6800 Feldkirch, Bahnhof

SPARTE TRANSPORT UND VERKEHR 501 Fv Schienenbahnen Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Luger Bertram* Liste 2: SWV Vorarlberg 201 Pluy Dipl.Ing.Dr. Johann*

502 FG Autobus-, Luftfahrt- und Schifffahrtunternehmungen / In dieser Fachorganisation wird nicht gewählt Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Ritter Herbert 102 Fritz Horst 103 Hagspiel Werner* 104 Herburger Alfred* 105 Bereuter-Hehle Elke* 106 Feurstein Monika* 107 Loacker Ralf* 108 Weber Armin* 109 Huber Ing Gerhard* 110 Breuß Lothar* 111 Weiss Josef August* 112 Amann Martin Wilhelm 113 Bösch Günther* 114 Herburger Werner* 115 Wachter Ing. Hannes 116 Seewald Rolf* 117 Folie DI (FH) Wolfgang* 118 Frener Christian 119 Rupp Mag. Alexandro* 120 Moser Renate*

1945 1953 1955 1959 1966 1960 1971 1963 1960 1958 1956 1976 1955 1962 1966 1942 1964 1968 1963 1942

6888 Schröcken, 102 6764 Lech, Zug 666 6952 Hittisau, Platz 352 6830 Rankweil, Churerstraße 35 6911 Lochau, Hofriedenstraße 23 6850 Dornbirn, Mozartstraße 28 6842 Koblach, Bundesstraße 17 6832 Sulz, Landamannstraße 112 6713 Ludesch, Hans-Wucher-Platz 1 6830 Rankweil, Neuburgstraße 11 6900 Bregenz, Brachsenweg 25 6845 Hohenems, Kaiser-Franz-Josef-Straße 19 6890 Lustenau, Hag 23 6850 Dornbirn, Schwefel 37 6773 Vandans, Büntliweg 3 6900 Bregenz, Bahnhofstraße 10 6900 Bregenz, St.-Gebhard-Straße 5a 6845 Hohenems, Bergmannstraße 3 Top 24 6900 Bregenz, Am Hafen 6900 Bregenz, Bahnhofstraße 10

*) Vertreter einer juristischen Person oder eines sonstigen Rechtsträgers


42 · Sonderbeilage Wahl 2015 ·

Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015 Die Wirtscha

503 FG Seilbahnen / In dieser Fachorganisation wird nicht gewählt Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Beck Mag. Wolfgang Julius* 102 Comploj MBA Ing Markus* 103 Kröll Ing Augustin* 104 Kinz DI Thomas E.* 105 Marko Peter* 106 Nigsch Eugen*

1953 1977 1955 1962 1963 1967

107 108 109 110 111 112 113

1970 1982 1976 1963 1975 1948 1964

Oberhauser Günter* Pfefferkorn Mag. Christoph* Zangerl Ing. Philipp* Thöny Dr. Walther* Kaufmann Mag. (FH) Herbert* Wiethüchter Klaus* Bandl Johann*

6884 Damüls, Gp. 514 6708 Brand, 99 (Schedlerhofli ) 6991 Riezlern, Mittelbergalpe auf das Walmendingerhorn 6911 Lochau, Gp. 1018/3 (Maldonali ) 6791 St.Gallenkirch, Doppelsesselbahn Nova 6886 Schoppernau, Gpn. 1243/6, 1237/6, 1237/3 und 1237/2, KG. Schoppernau 6767 Warth, Gp. 42/1 6764 Lech, Schlegelkopfbahn 6763 Zürs, GP 724 6762 Stuben, Doppelsesselbahn Albona 6850 Dornbirn, Ebnit, Alpe Heumöser Gp. 597 und 598/1 6767 Warth, Doppelsesselbahn Kuchl 6700 Bludenz, Muttersbergbahn

504 FG Spediteure / In dieser Fachorganisation wird nicht gewählt Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Zaletel Manfred* 102 Gau Gerhard* 103 Gander Roland* 104 Scheffknecht-Iser Barbara* 105 Schnetzer Robert* 106 Sperger Heinz* 107 Stemer Heribert* 108 Riesterer Thomas* 109 Schrott Dipl-Ing Markus* 110 Vonach Stefan* 111 Dürig Roger*

1958 1958 1957 1970 1956 1960 1957 1961 1972 1969 1968

6832 Röthis, Interpark Focus 50 6922 Wolfurt, Senderstraße 28 6923 Lauterach, Bundesstraße 110 6890 Lustenau, Hagstraße 30 6700 Bludenz, Unterbings 12 6890 Lustenau, Steinackerstraße 7 6830 Rankweil, Schweizerstraße 104 6922 Wolfurt, Sender Straße 30 6845 Hohenems, Barnabas-Fink-Straße 4 6923 Lauterach, Inselstraße 11 6922 Wolfurt, Senderstraße 30

1960 1965 1959 1989 1966 1964 1963 1974 1945 1952 1960 1953 1968 1967 1973 1949 1972

6710 Nenzing, Bazulstraße 3 6764 Lech, Stubenbach 428 6923 Lauterach, Industriestraße 33a 6900 Bregenz, Achgasse 7 6773 Vandans, Büntliweg 3 6842 Koblach, Straßenhäuser 41a 6900 Bregenz, Am Tannenbach 6 6845 Hohenems, Kaiser-Franz-Josef-Straße 21 6888 Schröcken, 102 6992 Hirschegg, Mühleweg 8/10 6884 Damüls, Kirchdorf 131 6900 Bregenz, Achgasse 7 6845 Hohenems, Bergmannstraße 3 Top 24 6900 Bregenz, Arlbergstraße 79a 6922 Wolfurt, Holzriedstraße 33 6850 Dornbirn, Grabenweg 3a/25 6900 Bregenz, Wuhrbaumweg 58

1980

6850 Dornbirn, Gerbergasse 15 /24

1978 1979 1975 1966

6787 Gargellen, Gargellen 55, Sporthotel Bachmann 6780 Schruns, Bahnhofstraße 19 6708 Brand, Mühledörfle 23 6800 Feldkirch, Egelseestraße 74

505 FG Beförderungsgewerbe mit Personenkraftwagen Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Gantner Anton 102 Bischof Stefan* 103 Forster Michael 104 Feurstein Cindy Carina 105 Wachter Ing. Hannes 106 Drexel Bernhard* 107 Mainetti Mario* 108 Amann Thomas Karl-Heinz 109 Ritter Herbert 110 Düringer Josef Anton 111 Madlener Ingo Alois 112 Feurstein Gebhard 113 Frener Christian 114 Suskovic Zlatko 115 Yildiz Aydin 116 Mäser Mag. Manfred 117 Matt Rudolf* Liste 4: Grüne Wirtscha (GRÜNE) 401 Üstünel Ömer Liste 5: Vorarlberger Wirtscha sverband 501 Fritz Mag. Daniel* 502 Kieber Tobias Josef 503 Schedler Lothar* 504 Zimmermann Thomas*

506 FG Güterbeförderungsgewerbe / In dieser Fachorganisation wird nicht gewählt Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Linder Christoph* 102 Natter Andreas* 103 Zimmermann Michael* 104 Bösch Erich* 105 Bischofberger Alois* 106 Forster Michael 107 Huber Peter* 108 Lins Ulrich* 109 Bösch Jodok* 110 Sperger Heinz* 111 Jung-Heemskerk Mag. Daniela* 112 Stüttler Reinhard Markus 113 Berkmann Gerhard* 114 Dünser Erich Gebhard*

1957 1963 1974 1954 1952 1959 1957 1962 1962 1960 1969 1970 1950 1967

6700 Bludenz, Unterbings 12 6850 Dornbirn, Bobletten 21 6800 Feldkirch, In der Breiten Lache 1 6833 Klaus, Treietstraße 16 6874 Bizau, Oberdorf 4 6923 Lauterach, Industriestraße 33a 6971 Hard, Lustenauerstraße 41 6700 Bludenz, Alfenzstraße 13 6922 Wolfurt, Schulstraße 6 6890 Lustenau, Steinackerstraße 7 6841 Mäder, Industriestraße 7a 6774 Tschagguns, Im Loch 2 6973 Höchst, Bundesstraße 97 6850 Dornbirn, Watzenegg 59 *) Vertreter einer juristischen Person oder eines sonstigen Rechtsträgers


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015 Die Wirtscha

115 116 117 118 119 120

Muther Guntram Josef Bösch Mirko* Zaletel Manfred* Yildiz Aydin Frener Christian Schneider Günter*

· Sonderbeilage Wahl 2015 · 43

1968 1963 1958 1973 1968 1969

6713 Ludesch, Zementwerkstraße 5 6923 Lauterach, Bundesstraße 110 6832 Röthis, Interpark Focus 50 6922 Wolfurt, Holzriedstraße 33 6845 Hohenems, Bergmannstraße 3 Top 24 6923 Lauterach, Harder Straße 25

507 Fv Fahrschulen, allgemeiner Verkehr / In dieser Fachorganisation wird nicht gewählt Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Drexel Reinold 102 Heufelder Rudolf jun. 103 Mallin Ing. Thomas 104 Mayer Dipl.Ing. Michael 105 Mainetti Mario* 106 Forster Michael

1963 1959 1968 1968 1963 1959

6830 Rankweil, Ringstraße 41 6850 Dornbirn, Salurnergasse 9 6700 Bludenz, Obdorfweg 12 6840 Götzis, Hans-Berchtold-Straße 44 6900 Bregenz, Am Tannenbach 6 6923 Lauterach, Industriestraße 33a

508 FG Garagen-, Tankstellen- und Servicestationsunternehmungen Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Willam Erich* 102 Kinz DI Thomas E.* 103 Riedmann Alexander 104 Netzer Eugen 105 Mähr Ernst 106 Schuh Otto 107 Gasperotti Ingo Raoul 108 Girardi Petra Karoline 109 Köll Elias 110 Saskin Dursun Liste 5: Vorarlberger Wirtscha sverband 501 Israel Mike 502 Schretter Ernst Helmut 503 Saskin Namik 504 Zengin Ümit 505 Häseli Manfred* 506 Büchel Jerome-Dominique 507 Kirchner Sebastian 508 Lins Thomas 509 Hotz Julia

1966 1962 1965 1949 1959 1973 1970 1965 1991 1981

6911 Lochau, Landstraße 37 6900 Bregenz, Römerstraße 2 6911 Lochau, Hofriedenstraße 17 6932 Langen, Fischanger 161 6800 Feldkirch, Hämmerlestraße 99 6706 Bürs, Herrenau 1 6923 Lauterach, Bundesstraße 18 6850 Dornbirn, Schwefel 44a 6993 Mittelberg, Zur Egge 5 6850 Dornbirn, Heimried 3

1975 1964 1974 1984 1953 1989 1971 1979 1989

6800 Feldkirch, Reichsstraße 133a 6840 Götzis, Lustenauerstraße 2 6850 Dornbirn, Schwefel 70a 6800 Feldkirch, Liechtensteiner Straße 111a 6830 Rankweil, Am Damm 2 6900 Bregenz, Arlbergstraße 63 6800 Feldkirch, Kaiserstraße 4 6830 Rankweil, Am Damm 1 6900 Bregenz, Arlbergstraße 63

1961 1963 1970 1975 1961 1962 1969 1975 1962 1962 1977 1969 1986 1977 1967 1971

6845 Hohenems, Schloßplatz 8 6900 Bregenz, Seepromenade 2 6934 Sulzberg, Dorf 12 6973 Höchst, Hauptstraße 1 6830 Rankweil, Bundesstraße 24 6800 Feldkirch, Marktgasse 12-14 6911 Lochau, Pfänderstraße 3 6971 Hard, Im Böschen 35 6850 Dornbirn, Bahnhofstraße 24 6764 Lech, GST-NR 122/1 GB Lech 6800 Feldkirch, Neustadt 20 6830 Rankweil, Ringstraße 25 6922 Wolfurt, Flotzbachstraße 20a 6911 Lochau, Hofriedenstraße 1 6911 Lochau, Pfänder 1 6840 Götzis, Am Garnmarkt 1

1968

6800 Feldkirch, Bahnhof

1971 1966

6971 Hard, Landstraße 1 6900 Bregenz, Hechtweg 4

1983 1979 1984 1968 1968 1959 1962 1962

6840 Götzis, Hauptstraße 32 6780 Schruns, Bahnhofstraße 19 6890 Lustenau, Kirchstraße 1 6800 Feldkirch, Neustadt 10 6800 Feldkirch, Montfortgasse 13 6800 Feldkirch, Leonhardsplatz 4 6840 Götzis, Dr.-Alfons-Heinzle-Straße 30 6800 Feldkirch, Königshofstraße 77

SPARTE TOURISMUS UND FREIZEIT 601 FG Gastronomie Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Nussbaumer Andrew* 102 Berthold Martin 103 Giselbrecht Christian 104 Schneider-Schallert Nicole* 105 Versluis Loek* 106 Rauch Reinhard Michael 107 Schwarzenbacher Michael* 108 Lorenzin Nikolaus* 109 Preuss Wolfgang 110 Schneider Mag. Andreas 111 Gallaun Michael* 112 Vith Roland* 113 Köb Stefan 114 Rainer Philipp* 115 Nussbaumer Erwin 116 Baumann Michael* Liste 2: SWV Vorarlberg 201 Pluy Dipl.Ing.Dr. Johann* Liste 4: Grüne Wirtscha (GRÜNE) 401 Pleifer Klaus 402 Heiler Renate Anna Liste 5: Vorarlberger Wirtscha sverband 501 Raid Patrick* 502 Kieber Tobias Josef 503 Hämmerle Frank 504 Waldner Waltraud 505 Kizilirmak Mustafa 506 Mughal Mohammad Naeem 507 Arnoldi Andja 508 Blümel Franz Leopold*

*) Vertreter einer juristischen Person oder eines sonstigen Rechtsträgers


44 · Sonderbeilage Wahl 2015 · 509 Fritz Mag Daniel Werner 510 Nabholz Marcel Boris 511 Janjanin-Radl Radmila 512 Madlener Ingo Alois 513 Uzundere Gamze 514 Hosp Martin 515 Altas Mehmet 516 Moser Manuela Roswitha 517 Zuber Bekim 518 Gülec Erol 519 Hotz Julia 520 Schretter Ernst Helmut 521 Girardi Petra Karoline 522 Cimen Resul 523 Amann Isolde Maria 524 Israel Mike 525 Gasperotti Ingo Raoul Liste 6: UNOS - Unternehmerisches Österreich (NEOS) 601 Lins Matthias*

Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015 Die Wirtscha

1978 1973 1975 1960 1995 1981 1977 1962 1970 1979 1989 1964 1965 1982 1961 1975 1970

6781 Bartholomäberg, Plattaweg 50 6787 Gargellen, 28b 6845 Hohenems, Kaiser-Franz-Josef-Straße 94 6884 Damüls, Uga, Gp. 502/4 6850 Dornbirn, Hatlerstraße 11 6820 Frastanz, Feldkircherstraße 38 6971 Hard, Steinlochstraße 13 6800 Feldkirch, Liechtensteinerstraße 95 6830 Rankweil, Bahnhofstraße 13 6842 Koblach, Herrscha swiesen 10a 6900 Bregenz, Arlbergstraße 63 6840 Götzis, Lustenauerstraße 2 6850 Dornbirn, Schwefel 44a 6900 Bregenz, Quellenstraße 38 6800 Feldkirch, Rheinstraße 11a 6800 Feldkirch, Reichsstraße 133a 6923 Lauterach, Bundesstraße 18

1984

6800 Feldkirch, Feldkircher Straße 18

1955 1959 1962 1960 1967 1952 1955 1958 1975 1966 1963 1967 1967 1957 1963

6830 Rankweil, Stiegstraße 17 6900 Bregenz, Römerstraße 5 6800 Feldkirch, Königshofstraße 2 6911 Eichenberg, Dorf 6 6764 Lech, Oberlech 279 6992 Hirschegg, Oberseitestraße 23 6793 Gaschurn, Dorfstraße 20a 6763 Zürs, Hotel Arlberghaus 6886 Schoppernau, 22 6767 Warth, Haus Nr. 36 6764 Lech, Tannberg 131 6762 Stuben a.A., 9 6731 Sonntag, Buchboden 1 6708 Brand, Studa 57 6992 Hirschegg, Wäldelestraße 44

1978 1949 1975 1960 1944 1963 1970 1959 1958 1971 1978

6787 Gargellen, 55 6793 Gaschurn, Dorfstraße 186c 6708 Brand, Mühledörfle 23 6884 Damüls, Uga 63 6787 Gargellen, 29 6833 Klaus, Tobel 14 6820 Frastanz, Maria-Grünerstraße 30 6850 Dornbirn, Dr. A. Schneiderstraße 17 6700 Bludenz, Mutterstraße 7 6840 Götzis, Montfortstraße 6 6850 Dornbirn, Schloßgasse 1

1984

6800 Feldkirch, Kohlgasse 1

602 FG Hotellerie Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Herburger Elmar 102 Kinz Andrea* 103 Herburger Thomas* 104 Hehle Karlheinz Jakob 105 Ortlieb Patrick* 106 Störmer Fried-Joachim Martin* 107 Felbermayer Markus Marius Gottlieb Leopold 108 Eggler Mag. Thomas* 109 Moosbrugger Johannes* 110 Heine Peter* 111 Mathis Mag Dr Markus 112 Kegele Markus* 113 Türtscher Georg 114 Schedler Peter 115 Harter-Liebl Renate Gertrud* Liste 5: Vorarlberger Wirtscha sverband 501 Fritz Mag. Daniel* 502 Domig Yvonne* 503 Schedler Lothar* 504 Madlener Ingo Alois 505 Saur Roland 506 Eller Josef 507 Wiederin Angela Maria 508 Metzler Walter 509 Kohler Ralf 510 Kriegl Sibylle 511 Ritter Michael* Liste 6: UNOS - Unternehmerisches Österreich (NEOS) 601 Lins Matthias*

603 FG Gesundheitsbetriebe / In dieser Fachorganisation wird nicht gewählt Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Girardi Dr. Peter* 102 Breuss Mag. Wilfried* 103 Müller Klaus* 104 Fässler Felix* 105 Frick Mag. Jutta* 106 Lindner Erich* 107 Schwärzler Wolfgang 108 Herburger Martin* 109 Luchetta Franco* 110 Schlegel Gerd* 111 Vonbank Dr. Herbert*

1956 1953 1965 1985 1971 1966 1957 1963 1974 1968 1960

6800 Feldkirch, Hirschgraben 4, 2.OG 6900 Bregenz, Strandweg 1 6900 Bregenz, Riedergasse 28 6842 Koblach, Hinterfeldstraße 1a 6870 Reuthe, Moorheilbad 6971 Hard, Gp. 2497/10, 2497/16, 2497/30 6942 Krumbach, Kneippkurhaus Rossbad 6840 Götzis, Bahnhofstraße 15 6912 Hörbranz, Heribrandstraße 14 6922 Wolfurt, Gartenstraße 1 6900 Bregenz, Deuringstraße 3

1959 1976 1956 1971 1959 1975 1975 1961

6850 Dornbirn, Schwefel 37 6840 Götzis, Hauptstraße 6 6890 Lustenau, Maria-Theresien-Straße 44 6840 Götzis, St. Ulrich Straße 4 6800 Feldkirch, Leonhardsplatz 2-4 6780 Schruns, Montafonerstraße 21 6850 Dornbirn, Steinebach 3/1 6900 Bregenz, Brachsenweg 25

604 FG Reisebüros Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Herburger Klaus Alfred* 102 Nachbaur Michael* 103 Geiger Roland* 104 Loacker Ralf* 105 Vinzenz Günter* 106 Bitschnau MBA Manuel* 107 Krajisnik Dragomir* 108 Weiss Anna Elisabeth*

*) Vertreter einer juristischen Person oder eines sonstigen Rechtsträgers


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015 Die Wirtscha

109 Moosmann Patrick* 110 Pesa Robert* Liste 2: SWV Vorarlberg 201 Demir Serdar Liste 4: Grüne Wirtscha (GRÜNE) 401 Metzler Johann*

· Sonderbeilage Wahl 2015 · 45

1969 1974

6800 Feldkirch, Neustadt 22 6900 Bregenz, Anton-Schneider-Straße 6

1976

6820 Frastanz, Schmittengasse 17

1962

6922 Wolfurt, Kirchstraße 20

1946 1968 1973 1955 1947 1962 1962 1962

6900 Bregenz, Rheinstraße 25 6712 Thüringen, Herrengasse 500 6900 Bregenz, Rathausstraße 35a 6850 Dornbirn, Bahnhofstraße 2 6850 Dornbirn, Bildgasse 18A 6911 Lochau, Hoferstraße 21a 6800 Feldkirch, Marktgasse 18 6850 Dornbirn, Bahnhofstraße 24

1973

6850 Dornbirn, Färbergasse 15

1960 1961 1972 1972 1972 1969 1964 1978 1988 1953 1985 1982

6840 Götzis, Im Buch 45 6800 Feldkirch, Grenzweg 10 6866 Andelsbuch, Hof 135 6714 Nüziders, Hinteroferst 12 6820 Frastanz, Bahnhofstraße 22c 6850 Dornbirn, Messestraße 4 6923 Lauterach, Dammstraße 4 6830 Rankweil, Negrellistraße 47 6844 Altach, Siedlung 28a 6700 Bludenz, St. Annastraße 26 6923 Lauterach, Karl-Höll-Straße 14/1 6900 Bregenz, Ölrainstraße 26b

1973 1961 1966 1964

6900 Bregenz, Kolumbanstraße 1 6912 Hörbranz, Schmittenstraße 18 6900 Bregenz, Hechtweg 4 6900 Bregenz, In der Braike 4

1973 1970 1967 1978

6850 Dornbirn, Marktstraße 75 6850 Dornbirn, Bildgasse 18 6850 Dornbirn, Färbergasse 15 6787 Gargellen, Sporthotel Bachmann, Treffpunkt

1970 1965 1971 1960 1960 1962 1962 1958 1963 1983

6800 Feldkirch, Wässerfeld 5 6890 Lustenau, Königswiesen 1 6840 Götzis, Lustenauerstraße 33 6713 Ludesch, Zementwerkstraße 34 6833 Klaus, Treietstraße 2 6890 Lustenau, Bahnhofstraße 44 6721 Thüringerberg, Gst-Nr. 980/5,981,982/1 u. 982/2 6764 Lech, Zug 8 6923 Lauterach, Bundesstraße 130 6850 Dornbirn, Stöckenstrasse 189

1973

6800 Feldkirch, Mutterstraße 65a

1967

6845 Hohenems, Goethestraße 14

1961 1955 1963 1965 1955

6844 Altach, Eichensteg 2/2 6911 Lochau, Bregenzer Straße 69 6850 Dornbirn, Steinebach 13 6850 Dornbirn, Riedgasse 11 6822 Satteins, Schwarzenhornstraße 45

605 Fv Kino-, Kultur- und Vergnügungsbetriebe Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Pienz Peter* 102 Böhler Ewald 103 Thoma Christoph* 104 Marent Stephan* 105 Schenkenbach Johannes* 106 Hehle Jürgen Lothar 107 Rauch Reinhard Michael 108 Preuss Wolfgang Liste 4: Grüne Wirtscha (GRÜNE) 401 Hörburger Mag. Peter* 606 FG Freizeit- und Sportbetriebe Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Bitschnau Johann Anton 102 Scheel Manfred Arno 103 Rüscher Martina 104 Duenser Matthias* 105 Mayer Silvia 106 Hieble Juanita Maria 107 Mixson Andrew* 108 Speckle Christian 109 Brändle Nandino Andreas 110 Tschug Angelika Theresia 111 Griell Samuel Isaac 112 Feurstein Mag. Sandra Liste 4: Grüne Wirtscha (GRÜNE) 401 Steinbock Mirjam 402 Jungblut Mag. Christoph Rudolf 403 Heiler Renate Anna 404 Keckeisen Maria Liste 5: Vorarlberger Wirtscha sverband 501 Leitner Isabella 502 Schmelzenbach Karl 503 Böhm Christian 504 Fritz Mag. Daniel*

SPARTE INFORMATION UND CONSULTING 701 FG Entsorgungs- und Ressourcenmanagement Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Böhler Ing Christian* 102 Bösch Mag. Martin* 103 Ortner Dipl.-Ing. Marco Josef* 104 Hartmann Franz* 105 Branner Christof* 106 Helbok Josef* 107 Lins Ulrich* 108 Schneider Stefan* 109 Schatzmann Johannes* 110 Nußbaumer Johannes* Liste 2: SWV Vorarlberg 201 Walla Oliver Liste 4: Grüne Wirtscha (GRÜNE) 401 Drexel Jürgen Ingo 702 FG Finanzdienstleister Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Salzgeber Markus Emmerich 102 Loretz Erwin* 103 Tollinger Arnold 104 Riedl Mag.(FH) Isidor* 105 Hofacker Mag Manfred Emil Johann

*) Vertreter einer juristischen Person oder eines sonstigen Rechtsträgers


46 · Sonderbeilage Wahl 2015 · 106 Selb Ing Michael* 107 Scholz Peter Rudolf* 108 Rotheneder Stefan* 109 Borg Markus* 110 Treml Gerhard Hubert 111 Mathis Mag Dr Markus Liste 2: SWV Vorarlberg 201 Djedovic Mato* 202 Walla Oliver Liste 4: Grüne Wirtscha (GRÜNE) 401 Efe Hakan 402 Hämmerle Heinz Günther Liste 5: Vorarlberger Wirtscha sverband 501 Lampert Ing. Stefan Hubert 502 Kaufmann Wilhelm 503 Knafl Michael Johannes 504 Hammouda Rene 505 Theiner Wolfgang Cäsar 506 Fessler Dr. Harald 507 Jehle Beatrix 508 Fend Bernd

Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015 Die Wirtscha

1975 1966 1964 1966 1958 1963

6850 Dornbirn, Färbergasse 13 6850 Dornbirn, Poststraße 11 6850 Dornbirn, Schwefel 61 6710 Nenzing, Bodawingert 20 6830 Rankweil, Treietstraße 49 6764 Lech, Tannberg 131

1963 1973

6922 Wolfurt, Holzriedstraße 33 6800 Feldkirch, Mutterstraße 65a

1973 1972

6850 Dornbirn, Bahnhofstraße 19 6900 Bregenz, Merbodgasse 10

1976 1976 1979 1976 1963 1961 1969 1976

6844 Altach, Sandholzerstraße 20/3 6800 Feldkirch, Bahnhofstraße 3 6890 Lustenau, Millenium Park 9 6890 Lustenau, Millennium Park 9 6890 Lustenau, Millenium Park 9 6911 Lochau, Bregenzer Straße 51 6890 Lustenau, Weiherstraße 35 6844 Altach, Underweg 5

1978 1970 1970 1956 1975 1980 1960 1975 1977 1965 1974

6850 Dornbirn, Gütlestraße 7 a 6850 Dornbirn, Steinebach 3 6866 Andelsbuch, Kalchern 652 6890 Lustenau, Rudolfstraße 6 6890 Lustenau, Schillerstraße 7 6858 Schwarzach, Gutenbergstraße 1 6911 Lochau, Neue Schanze 18 6900 Bregenz, Arlbergstraße 117 6700 Bludenz, Kirchgasse 1 6923 Lauterach, Am Kresserbühel 7 6900 Bregenz, Anton-Schneider-Straße 12

1969 1968 1969 1972 1955 1979 1969 1959 1963

6900 Bregenz, Plattenstraße 5 6911 Lochau, Lindauerstraße 31 6971 Hard, Neubaugasse 10a 6923 Lauterach, Wolfurterstraße 34/1 6890 Lustenau, Widum 24 6830 Rankweil, Wimmatweg 14/2 6840 Götzis, Steinbux 50b 6943 Riefensberg, Bach 24 6800 Feldkirch, Mühletorplatz 4

1961

6841 Mäder, Erlenweg 22

703 FG Werbung und Marktkommunikation Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Dechant Martin Peter* 102 Ströhle Mag. Jörg* 103 Mätzler Mag (FH) Alois* 104 Hämmerle Robert* 105 Ender Mag. Simon* 106 Burtscher Georg* 107 Zorn-Schnötzinger Dr. Jutta* 108 Wiesenegger Mag. Thomas* 109 Küng Mag. (FH) Christian* 110 Amann Cornelia Anna 111 Bitschnau Dieter Christoph* Liste 4: Grüne Wirtscha (GRÜNE) 401 Pendl Wolfgang Johann 402 Harmtodt Gabriela 403 Motter Peter August 404 Feldmann Monika 405 Hofer Dr. Gerhard Otto 406 Nigsch Christina Maria 407 Ender Mag (FH) Thomas 408 Fürst Mag. (FH) Norbert 409 Falch Johannes Liste 5: UNOS - Unternehmerisches Österreich (NEOS) 501 Pachler Norbert*

704 FG Unternehmensberatung, Buchhaltung und Informationstechnologie Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Bickel Christian* 102 Szpaler-Hämmerle Benedicte* 103 Dreier Daniel* 104 Tessadri Mag. (FH) Herbert* 105 Hagen Dr. Stefan* 106 Bickel Hedwig 107 Wieser Andreas* 108 Gamon Mag. Markus* 109 Hilbrand Ing Gregor* 110 Painsi Dr. MScMBA Alfred 111 Geutze Mag Georg 112 Behnke Stefan* 113 Lingg-Wohlgenannt Mag Anita Immaculata 114 Haderer Andreas* 115 Huber MMag. Dr. Edgar 116 Albertani Thomas* 117 Zimmermann Karl 118 Rigg Johannes* 119 Lintschinger Betr.oec. Jürgen Michael 120 Raidel Jürgen 121 Simoner Roland 122 Kasper Horst 123 Treml Gerhard Hubert 124 Mathis Richard 125 Yildiz Aydin Liste 4: Grüne Wirtscha (GRÜNE) 401 Walser Dipl.Ing.(FH) Dietmar 402 Ratkovic Marjan

1970 1970 1980 1973 1977 1961 1974 1963 1971 1958 1967 1971 1955 1968 1980 1964 1970 1959 1966 1965 1956 1971 1958 1944 1973

6850 Dornbirn, Lustenauerstraße 45 6890 Lustenau, Millennium Park 4 6707 Bürserberg, Matin 44 6922 Wolfurt, Konrad-Doppelmayrstraße 17 6850 Dornbirn, Hintere Achmühlerstraße 1a 6833 Klaus, Treietstraße 17/M2 6900 Bregenz, Arlbergstraße 103 6710 Nenzing, Alte Straße 2 6850 Dornbirn, Poststraße 11 6850 Dornbirn, Campus Dornbirn Hintere Achmühlerst 1 6719 Bludesch, Schulgasse 23 6900 Bregenz, Weißenreuteweg 10 6850 Dornbirn, Marktstraße 36 6900 Bregenz, Kennelbacherstraße 1 6840 Götzis, Rütte 2 6900 Bregenz, Rheinstraße 32 6830 Rankweil, Lehenweg 2 6911 Lochau, Toni-Russ-Straße 8 6900 Bregenz, Montfortstraße 17 6842 Koblach, Haggenfeld 34 6710 Nenzing, Alte Straße 24 6714 Nüziders, Langacker 1 6812 Meiningen, Schweizerstraße 25 6845 Hohenems, Anton-Hopfgartner-Straße 6 6922 Wolfurt, Holzriedstraße 33

1963 1971

6800 Feldkirch, Reichsstraße 126 6842 Koblach, Werben 17 *) Vertreter einer juristischen Person oder eines sonstigen Rechtsträgers


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015 Die Wirtscha

403 Huber Herwig 404 König Christian* 405 Schoch Sandra 406 Glojek Manuel 407 Abbrederis Mag. (FH) Alexandra Monika 408 Laine-Valentini Ulrike 409 Kazil Ing. Otto Peter 410 Bildstein Ing Peter* 411 Steger-Vonmetz Dipl.-Ing. Christian 412 Rabitsch BA Hermann 413 Witzemann Harald 414 Bartenstein Dominik Liste 5: UNOS - Unternehmerisches Österreich (NEOS) 501 Demelius MA Ulrike 502 Müller Mag. Robin Karl

· Sonderbeilage Wahl 2015 · 47

1971 1974 1971 1975 1971 1965 1946 1960 1970 1966 1955 1977

6858 Schwarzach, Webergasse 6 6850 Dornbirn, Am Kehlerpark 1 6900 Bregenz, Herbert-Reyl-Gasse 7 6850 Dornbirn, Vesenweg 5 6900 Bregenz, Fluh 34a 6972 Fußach, Siedlerstraße 6 6900 Bregenz, Belruptstraße 59 6971 Hard, Salbachstraße 3 6900 Bregenz, Metzgerbildstraße 8 6844 Altach, Badstraße 2e 6850 Dornbirn, Forachstraße 20a 6952 Hittisau, Windern 40

1962 1969

6850 Dornbirn, Im Schattau 4a 6800 Feldkirch, Sonnengasse 32

1954 1965 1961 1971 1972 1964 1966 1960 1971 1969 1963

6900 Bregenz, Arlbergstraße 48 6833 Weiler, Zehentweg 3 6850 Dornbirn, Josef-Ganahl-Straße 20 6844 Altach, Brolsstraße 11-15 6867 Schwarzenberg, Wies 929 6820 Frastanz, Kirchplatz 2 6850 Dornbirn, Millöckergasse 9 6845 Hohenems, Schwefelbadstraße 2 6858 Schwarzach, Hofsteigstraße 41 6822 Düns, 46a 6820 Frastanz, Am Damm 20

1978 1965 1982 1968 1973

6850 Dornbirn, Wiesenrain 20 6870 Bezau, Platz 39 6700 Bludenz, Herrengasse 41 6914 Hohenweiler, Dorf 52a 6890 Lustenau, Neudorfstraße 13b

1966 1974 1967 1958 1977 1958 1971 1961 1973 1978

6850 Dornbirn, Schwefel 81 6890 Lustenau, Millennium Park 10 6922 Wolfurt, Kirchstraße 13a 6858 Schwarzach, Hofsteigstraße 104 6858 Schwarzach, Gutenbergstraße 1 6840 Götzis, Kornfeld 28 6830 Rankweil, Grundweg 4 6850 Dornbirn, Lustenauerstraße 79 6700 Bludenz, Untersteinstraße 19 6858 Schwarzach, Hofsteigstraße 112

1972 1962

6830 Rankweil, Bahnhofstraße 19a 6840 Götzis, Franz-Michael-Felder-Straße 5 Top 5

705 FG Ingenieurbüros Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Pflügl Walter 102 Huber Ing Ludwig Wolfgang* 103 Schallert Josef-Fidel* 104 Netzer Ing Ludwig* 105 Berchtold Mag. Dipl.-Ing. Markus 106 Gstach Ing Emanuel 107 Thurnher Ing. Markus 108 Pöschl Norbert* 109 Kühne Ing Wolfgang* 110 Fraisl Dipl.-Ing. (FH) Franz 111 Tschabrun Ing Gerhard* Liste 4: Grüne Wirtscha (GRÜNE) 401 Ellensohn Ing Andreas 402 Reiner Dipl.Ing. Erich 403 Bitschnau DI (FH) Stefan* 404 Schedler Dipl.-Ing. Dr. Bertram 405 Fetty Ing. Wolfgang 706 FG Druck Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Milz Karl-Heinz* 102 Schwarz-Fuchs Christine Mag* 103 Mayr Christof* 104 Fischer Ing Eduard* 105 Raith Mag. Markus* 106 Frei Bertram 107 Thurnher Johannes* 108 Sedlmayr Otto* 109 Konzett Michael 110 Dörfler Klaus* Liste 4: Grüne Wirtscha (GRÜNE) 401 Hölzl Stefan* 402 Weithaler Rosmarie

707 FG Immobilien- und Vermögenstreuhänder / In dieser Fachorganisation wird nicht gewählt Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Ammann Mag. Günther Michael* 102 Hiller, MSc Ambros Konrad 103 Nesler Ing Armin* 104 Baldauf Ing Klaus* 105 Fink Jeannot* 106 Hagen Mag. Bernd* 107 Kinz DI Thomas Ernst* 108 Greussing Ing Peter* 109 Kreuzer Mag. Petra* 110 Sohm Mag (FH) Claudia* 111 Bischof MSc Rainer* 112 Allgäuer Dr. Thomas* 113 Bösch Markus* 114 Bösch Siegfried* 115 Egger Jochen 116 Greußing Markus 117 Halper Dipl Ing Jürgen* 118 Heim Dr. Armin* 119 Karg Mag. Andreas* 120 Klimmer Jochen* 121 König Bernhard* 122 Krump Gerhard*

1966 1958 1962 1969 1965 1980 1962 1952 1970 1975 1970 1964 1973 1948 1972 1973 1974 1957 1976 1961 1968 1960

6800 Feldkirch, Marktplatz 1 6900 Bregenz, Bahnhofstraße 39 6840 Götzis, Am Garnmarkt 3 6832 Sulz, Müsinenstraße 29 6923 Lauterach, Montfortplatz 2 6890 Lustenau, Maria-Theresien-Straße 20 6900 Bregenz, Römerstraße 2 6900 Bregenz, Mariahilfstraße 29 6850 Dornbirn, Kehlegg 60 6850 Dornbirn, Am Kehlerpark 1 6850 Dornbirn, Kreuzgasse 6a 6923 Lauterach, Bundesstraße 32a 6845 Hohenems, Nibelungenstraße 19 6890 Lustenau, Staldenstraße 7 6850 Dornbirn, Hirtenweg 12 6710 Nenzing, Grienegg 104 6800 Feldkirch, Feldkreuzweg 6 6900 Bregenz, Belruptstraße 42 6850 Dornbirn, Färbergasse 15 6922 Wolfurt, Lauteracher Straße 7 6900 Bregenz, Mariahilfstraße 6 6700 Bludenz, St. Peterstraße 18 *) Vertreter einer juristischen Person oder eines sonstigen Rechtsträgers


48 · Sonderbeilage Wahl 2015 ·

Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015 Die Wirtscha

708 FG Buch- und Medienwirtschaft Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Wohlgenannt Günter* 102 Brunner-Loss Mag. Verena* 103 Bohle Annette* 104 Bucher Günter* 105 Steiner Thomas 106 Eggler Marbod 107 Riesch Angelika Maria 108 Gillmayr Caroline Anne-Marie 109 Bertl-Anker Mag. Dr. theol Christine* 110 Kumpusch Helmut Alois 111 Prantl Kurt* Liste 4: Grüne Wirtscha (GRÜNE) 401 Schuler Walter 402 Maier Eduard

1958 1968 1963 1956 1961 1959 1974 1969 1962 1962 1942

6850 Dornbirn, Messestraße 2 6973 Höchst, Konsumstraße 36 6850 Dornbirn, Marktstraße 20 6845 Hohenems, Diepoldsauerstraße 41 6900 Bregenz, Strabonstraße 2a 6800 Feldkirch, Marktgasse 23 6780 Schruns, Kirchplatz 17 6890 Lustenau, Kirchstraße 2 6800 Feldkirch, Bahnhofstraße 25 6870 Bezau, Bezegg 497 6850 Dornbirn, Marktstraße 45

1957 1958

6844 Altach, Goststraße 12 6850 Dornbirn, Bödelestraße 9

709 FG Versicherungsmakler und Berater in Versicherungsangelegenheiten Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Veits Gerhard Donato 102 Riffler Max Hermann 103 Gehrer Edgar Horst 104 Fink Bernhard Josef 105 Rauch Eugen Markus* 106 Wolf Michael Roman Maria 107 Winsauer Dr. Kurt* 108 Wachter Reinhard* 109 Scharax Markus Dieter 110 Selb Ing Michael* Liste 2: SWV Vorarlberg 201 Salizzoni Mag Markus 202 Djedovic Mato* 203 Hauer Roland 204 Walla Oliver Liste 4: Grüne Wirtscha (GRÜNE) 401 Hämmerle Heinz Günther 402 Efe Hakan Liste 5: Unabhängiges Wirtscha sforum Vorarlberg 501 Walser Akad Vkfm Andreas* 502 Grabher-Meier Andreas* 503 Wäger Mag. Dominik 504 Mähr Thomas Edmund* 505 Scheuch Günter 506 Fazekas Erwin* 507 Fuchs Anton Karl*

1960 1957 1960 1946 1961 1958 1955 1965 1965 1975

6700 Bludenz, Färberstraße 10 6700 Bludenz, Kirchgasse 2 6890 Lustenau, Hofsteigstraße 2 6900 Bregenz, Bahnhofstraße 29 6830 Rankweil, Bifangstraße 71 6800 Feldkirch, Schubertplatz 1 6850 Dornbirn, Klostergasse 7 6780 Schruns, Batloggstraße 97 6900 Bregenz, Brielgasse 27 6850 Dornbirn, Färbergasse 13

1967 1963 1969 1973

6800 Feldkirch, Reichsstraße 35a 6922 Wolfurt, Holzriedstraße 33 6800 Feldkirch, Mutterstraße 65a 6800 Feldkirch, Mutterstraße 65a

1972 1973

6900 Bregenz, Merbodgasse 10 6850 Dornbirn, Bahnhofstraße 19

1981 1974 1974 1972 1963 1955 1960

6800 Feldkirch, Schillerstraße 4 6900 Bregenz, Arlbergstraße 103 6844 Altach, Schweizerstraße 9 6824 Schlins, Walgaustraße 24-26 6932 Langen, Hirschbergsau 115 6800 Feldkirch, Schüttenacker 11 6863 Egg, Gerbe 546

710 Fv Telekommunikations- und Rundfunkunternehmungen Liste 1: Vorarlberger Wirtscha - Liste Manfred Rein 101 Lampert Karoline* 102 Rädler Ing Peter* 103 Plangger Kurt* 104 Trefalt Dr. DI Manfred* 105 Eggler David* Liste 2: SWV Vorarlberg 201 Canbaz Sayim

1973 1957 1956 1960 1982

6830 Rankweil, Lehenweg 2 6858 Schwarzach, Gutenbergstraße 1 6850 Dornbirn, Färbergasse 17 6800 Feldkirch, Johannitergasse 6 6763 Zürs, HNr. 126

1969

6850 Dornbirn, Klostergasse 5

*) Vertreter einer juristischen Person oder eines sonstigen Rechtsträgers


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015 Die Wirtscha

· Gelbe Seiten · 49

Indexzahlen Jänner bis Dezember 2014 Berechnete und verkettete Indices der Verbraucherpreise VERBRAUCHERPREISINDEX (VPI) 2014 Jänner Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember

Veränderung gegenüber 2013 in % 1,6 1,5 1,7 1,7 1,8 1,9 1,8 1,7 1,6 1,6 1,7 1,0

VPI 2010 2010=100

VPI 2005 2005=100

VPI 2000 2000=100

VPI 1996 1996=100

VPI 1986 1986=100

118,6 118,8 120,0 120,1 120,5 120,6 119,9 119,9 120,7 120,6 120,8 120,8*

131,2 131,4 132,7 132,8 133,2 133,3 132,6 132,6 133,5 133,3 133,6 133,6*

138,0 138,2 139,6 139,8 140,1 140,3 139,5 139,5 140,4 140,3 140,5 140,5*

180,4 180,8 182,6 182,8 183,3 183,4 182,4 182,4 183,6 183,4 183,8 183,8*

108,3 108,5 109,6 109,7 110,0 110,1 109,5 109,5 110,2 110,1 110,3 110,3*

VPI 1976 1976=100 280,5 281,0 283,9 284,1 284,9 285,2 283,6 283,6 285,4 285,2 285,7 285,7*

VPI 1966 1966=100 492,2 493,1 498,1 498,6 500,0 500,4 497,7 497,7 500,9 500,4 501,3 501,3*

VORARLBERGER LEBENSHALTUNGSKOSTENINDEX 2014 Jänner Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember

Veränderung gegenüber 2013 in %

VLHKI 2000

1,5 1,5 1,6 1,6 1,8 1,9 1,7 1,7 1,5 1,5 1,7 1,1

131,0 131,3 132,6 132,7 133,1 133,2 132,5 132,5 133,3 133,2 133,5 133,5*

VLHKI 1996 139,5 139,7 141,2 141,3 141,7 141,8 141,0 141,0 141,9 141,8 142,1 142,1*

VLHKI 1986

VLHKI 1976

VLHKI 1966

181,9 182,3 184,1 184,3 184,8 185,0 184,0 184,0 185,1 185,0 185,3 185,3*

284,4 284,9 287,8 288,1 288,9 289,1 287,5 287,5 289,4 289,1 289,6 289,6*

496,3 497,3 502,3 502,8 504,1 504,6 501,8 501,8 505,0 504,6 505,5 505,5*

GROSSHANDELSPREISINDEX 2014 Jänner Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember

Veränderung gegenüber 2013 in % -1,9 -2,3 -1,9 -1,3 -1,5 -1,1 -1,3 -1,6 -1,7 -1,7 -2,6 -4,5

GHPI 2010=100

GHPI 2005=100

108,5 180,7 108,0 108,3 108,4 108,5 108,1 107,7 107,9 106,9 105,9 103,7*

120,2 120,4 119,7 120,0 120,1 120,2 119,8 119,3 119,6 118,4 117,3 114,9*

GHPI 2000=100 132,4 132,6 131,8 132,1 132,2 132,4 131,9 131,4 131,6 130,4 129,2 126,5*

GHPI 1996=100 136,3 136,5 135,6 136,0 136,2 136,3 135,8 135,3 135,5 134,3 133,0 130,2*

GHPI 1986=100

GHPI 1976=100

GHPI 1964=100

142,1 141,4 141,5 141,9 142,0 142,1 141,6 141,1 141,3 140,0 138,7 135,8*

189,2 189,6 188,4 188,9 189,0 189,2 188,5 187,8 188,2 186,4 184,7 180,9*

315,1 315,7 313,6 314,5 314,8 315,1 313,9 312,8 313,3 310,4 307,5 301,1*

GHPI 1938=100 3073,6 3079,3 3059,4 3067,9 3070,8 3073,6 3062,3 3050,9 3056,6 3028,3 2999,9 2937,6*

BAUKOSTENINDEX FÜR WOHNUNGSBAU 2014 Jänner Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November* Dezember*

Veränderung gegenüber 2013 in % 1,0 0,7 0,9 0,9 0,9 1,1 1,1 1,3 1,4 1,5 1,5 1,3

Quelle: Statistik Austria, Land Vorarlberg

BKI 2010=100

BKI 2005=100

106,8 106,8 106,7 106,7 107,9 107,8 107,8 108,0 108,1 108,3 108,3 108,1*

127,4 127,4 127,3 127,3 128,7 128,6 128,6 128,8 129,0 129,2 129,2 129,0*

BKI 2000=100 145,7 145,7 145,5 145,5 147,2 147,0 147,0 147,3 147,4 147,7 147,7 147,4*

BKI 1990=100 199,2 199,2 199,0 199,0 201,2 201,0 201,0 201,4 201,6 202,0 202,0 201,6*

BKI 1945=100 (Maculan) 19.203 19.203 19.185 19.185 19.400 19.382 19.382 19.418 19.436 19.472 19.472 19.436* * vorläufige Werte

Mit Jänner 2006 wurde die Berechnung eines eigenen Vorarlberger Lebenshaltungskostenindex durch das Amt der Vorarlberger Landesregierung eingestellt. Um eine Kontinuität bei der Wertsicherung von vertraglich vereinbarten Beträgen zu gewährleisten, wird der Vorarlberger Lebenshaltungskostenindex ab Jänner 2006 mit dem Österreichischen Verbraucherpreisindex verkettet und weitergeführt. Weitere Auskün e: Thomas Mitterlechner T 05522/305 (DW 356), E mitterlechner.thomas@wkv.at Im Internet finden Sie uns unter: wkv.at/statistik


50 · Gelbe Seiten ·

Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015 Die Wirtscha

Jahresdurchschnittliche Indexerhöhungen 2001 - 2014 Berechnete und verkettete Indices der Verbraucherpreise VERBRAUCHERPREISINDEX (VPI) % Vorj. 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014*

2,7 1,8 1,3 2,1 2,3 1,5 2,2 3,2 0,5 1,9 3,3 2,4 2,0 1,7

VPI 2010

VPI 2005

VPI 2000

VPI 1996

VPI 1986

101,5 103,7 107,0 107,5 109,5 113,1 115,9 118,2 120,1

102,7 104,5 105,9 108,1 110,6 112,2 114,6 118,3 118,9 121,1 125,0 128,2 130,7 132,8

108,0 109,9 111,4 113,7 116,4 118,1 120,6 124,5 125,2 127,4 131,6 134,8 137,5 139,7

141,3 143,8 145,8 148,8 152,2 154,4 157,8 162,8 163,7 166,6 172,0 176,3 179,8 182,7

103,3 105,8 107,9 109,7

VPI 1976 219,6 223,5 226,6 231,2 236,6 240,0 245,2 253,1 254,4 259,0 267,4 274,1 279,6 284,1

VPI 1966 385,4 392,3 397,7 405,9 415,2 421,2 430,4 444,2 446,5 454,5 469,3 481,0 490,6 498,5

VORARLBERGER LEBENSHALTUNGSKOSTENINDEX % Vorj. 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014*

VLHKI 2000

2,4 2,0 1,5 1,9 2,3 1,4 2,1 3,2 0,5 1,9 3,3 2,5 2,0 1,6

VLHKI 1996

VLHKI 1986

VLHKI 1976

VLHKI 1966 388,1 395,6 401,8 409,2 418,6 424,7 433,9 447,8 450,1 458,3 473,5 485,0 494,7 502,6

102,4 104,4 106,0 108,0 110,5 112,1 114,5 118,2 118,8 121,0 125,0 128,0 130,6 132,7

109,2 111,3 113,0 115,1 117,7 119,4 122,0 125,9 126,5 128,8 133,2 136,3 139,0 141,3

142,4 145,1 147,4 150,1 153,5 155,7 159,1 164,2 165,1 168,0 173,6 177,8 181,4 184,3

222,4 226,7 230,2 234,5 239,9 243,4 248,7 256,7 258,0 262,6 271,4 277,9 283,5 288,0

% Vorjahr

GHPI 2010

GHPI 2005

GHPI 2000

GHPI 1996

1,5 -0,4 1,7 5,0 2,0 2,9 4,1 6,4 -7,5 5,0 8,3 2,4 -1,1 -1,9

108,3 110,9 109,7 107,6

102,9 107,1 114,0 105,5 110,8 120,0 122,9 121,5 119,2

101,5 101,1 102,8 107,9 110,1 113,3 117,9 125,5 116,2 122,0 132,2 135,3 133,8 131,2

104,5 104,1 105,9 111,1 113,4 116,7 121,4 129,3 119,7 125,6 136,1 139,3 137,8 135,1

BKI 2010

BKI 2005

102,3 104,4 106,4 107,6

104,6 109,2 114,9 115,6 119,3 122,0 124,5 126,9 128,4

GROSSHANDELSPREISINDEX

2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014*

BAUKOSTENINDEX FÜR WOHNUNGSBAU % Vorjahr 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014*

2,3 2,1 1,9 1,1

BKI 2000

BKI 1990

102,1 103,7 106,4 111,8 114,3 119,5 124,8 131,4 132,2 136,4 139,5 142,4 145,1 146,8

Quelle: Statistik Austria, Land Vorarlberg „Weitere Auskün e: STATISTIKREFERAT, Mag. Thomas Mitterlechner T 05522/305 (DW 356), F 05522/305-116, E mitterlechner.thomas@wkv.at. Im Internet finden Sie uns unter: wkv.at/statistik“

139,7 141,9 145,5 153,0 156,3 163,4 170,7 179,6 180,7 186,5 190,8 194,7 198,4 200,7

BKI 1945 (Maculan) 13.464 13.671 14.027 14.745 15.065 15.756 16.460 17.320 17.426 17.981 18.391 18.777 19.127 19.348 * vorläufige Werte


Wir bringen Sie auf Kurs. Wissen Ist Für Immer. Vorbereitungskurs zur Kesselwärterprüfung Theoretische Ausbildung

Dieser Kurs vermittelt den lt. § 3 des Dampfkesselbetriebsgesetzes BGBl. 212/1992 verordneten Prüfungsstoff für den theoretischen Teil der Kesselwärterprüfung. Ein erfolgreicher Abschluss dieses Kurses ist unter anderem Voraussetzung zur Erlangung des Befähigungszeugnisses, um selbstständig Dampfkessel zu warten. Voraussetzungen zur Kesselwärterprüfung Erfolgreicher Abschluss des Kesselwärterkurses (theoretische Prüfung) Mind. 2 Monate Praxis bis 50 MW Leistung, für größere Kessel 4 Monate unter Aufsicht eines geprü en Kesselwärters Alter: mind. 18 Jahre Gute Deutschkenntnisse Die eigentliche Dampfkesselwärterprüfung erfolgt vor Ort am Kessel und besteht aus einem theoretischen Teil und einer praktischen Verwendungsprobe. Kurs und Praxis dürfen zum Zeitpunkt der Prüfung nicht länger als ein Jahr zurückliegen. Inhalt Maßeinheiten Physikalische Grundbegriffe Messinstrumente Brandschutz Funktion Bauteile und Bauarten Regeleinrichtungen Sicherheitseinrichtungen Hilfseinrichtungen Betrieb und Wartung Gesetzliche Grundlagen Grundlagen des Arbeitnehmerschutzes und der Gefahrenverhütung Erste Hilfe Brennstoffe, Feuerungen, Filter und Emissionen Speisewasser und Kondensation Brennstofflagerung Überhitzer, Vorwärmer und Regelung Notstromeinrichtung, Inselbetrieb und Netzbetrieb Abfallentsorgung Betrieb ohne ständige Beaufsichtigung

Unternehmenslogistik Lehrgang Voraussetzungen Mehrjährige Praxis im Logistikbereich. Senden Sie uns bitte Ihren Lebenslauf zu. Inhalt Modul I: Prozess-, Qualitäts- und Projektmanagement Einführung Prozessmanagement Einführung Qualitätsmanagement Projektmanagement Logistikplanspiel Modul II: Beschaffungs- und Produktionslogistik Lagerorganisation Einlagerungssysteme Kommissioniersysteme Kommissioniermethoden Kennzahlen in der Lagerlogistik Produktionsplanung Produktionsablaufplanung bei Justin-time-Belieferung PPS-Systeme Produktionssteuerung mit Losgrößen- und Ablaufplanung CIM-Konzepte Rechtliche Rahmenbedingungen der Entsorgung Einführung Beschaffungslogistik Wirtscha liche Bedeutung der Beschaffung ABC-Analyse XYZ-Analyse Bedarfsermittlung Prognoseverfahren Optimale Bestellmenge Sicherheitsbestand Inventur Lieferantenbewertung Kennzahlen in der Beschaffung Modul III: Lean Management, Vertragsrecht & Logistikcontrolling Einführung Lean Management Werkzeuge des Lean Managements Vertragsrecht und Incoterms Kennzahlen in der Logistik Balanced Scorecard in der Logistik

Chinesisch 1 Kleingruppenkurs Sprachlevel A1

Ihr Nutzen Ihre Bedürfnisse und Ihr Lernstil können in einer kleinen Gruppe von 4 – 8 Teilnehmern optimal berücksichtigt werden. Sie bekommen mehr Aufmerksamkeit von der Trainerin, die mehr Zeit für Sie hat. Dadurch fällt es Ihnen leichter, die Sprache zu erlernen. Sie können in Absprache mit den anderen Teilnehmern auch Themenschwerpunkte setzen und spezifische Situationen üben. Systematisch, aber mit viel Spaß und Unterhaltung, bauen Sie Ihre Sprachkenntnisse auf und erweitern sie laufend. Ein flottes Lerntempo ermöglicht es Ihnen, schneller ans Ziel zu kommen. Alle Trainer sind „native speakers“, die Ihnen neben der Sprache auch interessante Informationen über Kultur, Sitten und Gebräuche geben können. Voraussetzungen Ohne Vorkenntnisse Gruppengröße: 4 - 8 Personen Trainerin: Qiaoshan Ye Trainingseinheiten: 30 Beitrag: € 415,- plus Unterlagen Ort: WIFI Dornbirn Termin 24.2. – 5.5.2015 Di 18:30 – 21:30 Uhr Kursnummer: 16780.03 Persönliche Beratung Jasmin Bilgeri T 05572/3894-472 E bilgeri.jasmin@vlbg.wifi.at

Abschluss Schri liche und mündliche Prüfung sowie eine Projektarbeit. Zeugnis

Ordinationsassistenz Das Bundesgesetz „Medizinische Assistenzberufe-Gesetz“ (MABG) vom 25. September 2012 und die entsprechende Ausbildungsverordnung vom 30. September 2013 regeln u.a. die Ausbildung und Berufsbezeichnung der Ordinationsassistenz. Die Ordinationsassistentin umfasst die Assistenz bei medizinischen Maßnahmen in ärztlichen Ordinationen, ärztlichen Gruppenpraxen, selbstständigen Ambulatorien und Sanitätsbehörden nach ärztlicher Anordnung und Aufsicht nach Maßgabe der ärztlichen Anordnung. Inhalt Der Lehrplan richtet sich nach der gesetzlichen Ausbildungsverordnung. Der Gesamtumfang der Ausbildung beträgt 650 Stunden, wobei ca. die Häl e als Praktikum zu absolvieren ist. Prüfung Die Ausbildung endet mit einer kommissionellen Abschlussprüfung. Um zur Abschlussprüfung zugelassen zu werden, müssen die Anwesenheitspflicht erfüllt sowie die Einzelprüfungen und das Praktikum positiv abgeschlossen sein. Personen, die zur Ausübung der Ordinationsassistenz berechtigt sind, dürfen die Berufsbezeichnung „Ordinationsassistent“ /„Ordinationsassistentin“ führen. Beitrag: € 3.490,Ort: WIFI Dornbirn Termine 8.4. – 7.11.2015 Mi + Fr 18:30 – 21:45 Uhr Sa 8:15 – 15:45 Uhr Kursnummer: 43750.03

Lehrgangsleitung: Mag. (FH) Sasha Petschnig, MA, MA Trainingseinheiten: 136 Beitrag: € 3.595,Ort: WIFI Dornbirn

Persönliche Beratung Monika Giselbrecht, Betr. oec. T 05572/3894-466 E giselbrecht.monika@vlbg.wifi.at

Termin 23. – 27.2.2015 Mo – Fr 8:00 – 17:00 Uhr Kursnummer: 61706.03

Termin 27.3. – 19.9.2015 Termine lt. Stundenplan Kursnummer: 22710.03

Sandra Geißinger T 05572/3894-467 E geissinger.sandra@vlbg.wifi.at

Persönliche Beratung Martina Köb T 05572/3894-469 E koeb.martina@vlbg.wifi.at

Persönliche Beratung Carmen Loacker T 05572/3894-465 E loacker.carmen@vlbg.wifi.at

Trainer: Ing. Rainer Kinsperger, TÜV Austria Trainingseinheiten: 40 Beitrag: € 940,Ort: WIFI Dornbirn

Information und Anmeldung: T 05572/3894-424, E Anmeldung@vlbg.wifi.at oder über Internet

www.wifi.at/vlbg

WIFI Vorarlberg


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015

52 · Die Wirtscha

Unternehmen Gemäß einer Aussendung der Ratingagentur Moody’s vom 19. Jänner 2015 lauten 29 % des Kreditbuches der Hypo Vorarlberg auf Schweizer Franken. Dr. Michael Grahammer, Vorstandsvorsitzender der Hypo Landesbank Vorarlberg, korrigierte diese Angaben und forderte von Moody’s bereits am Montag eine Richtigstellung: „Die in der Aussendung veröffentlichten Zahlen waren falsch. Aktuell ist unser Volumen an CHF-Krediten erheblich niedriger als noch vor einem Jahr. Per 31.12.2014 betrug das Ausleihungsvolumen an Kunden in Schweizer Franken rund EUR 1,78 Mrd, das sind etwa 20 % unseres gesamten Kreditvolumens.“ Zudem entfallen vom gesamten Ausleihungsvolumen in CHF wiederum EUR 427 Mio auf die Niederlassung in St. Gallen. Diese Werte dürfen gemäß Grahammer von Moody‘s nicht in einer Berechnung des CHF-Risikos berücksichtigt werden. Dabei handle es sich um Schweizer Kunden, die über ein Einkommen und Sicherheiten in Schweizer Franken verfügen und zudem von einem geänderten Wechselkurs nicht betroffen sind. Betrachtet man daher das Kreditvolumen ohne St. Gallen, beträgt der Anteil von CHF-Krediten am gesamten Kreditvolumen bei der Hypo Landesbank nach eigenen Berechnungen auf Basis von vorläufigen Zahlen per 31.12.2014 nur noch knapp 16 %. Viele heimische Banken, die ebenfalls ein hohes Kreditvolumen im Schweizer Franken haben, wurden in der Statistik von Moody’s gar nicht erfasst. „Die Hypo Landesbank ist daher sicher nicht die Bank, die in Österreich am stärksten vom Aus des CHF/EUR-Mindestkurses betroffen ist“, bekrä igt Grahammer abschließend.

Wirtscha mit Verantwortung Vergangene Woche präsentierte die Dornbirner Sparkasse ihre erste Gemeinwohl-Bilanz im Rahmen einer Podiumsdiskussion.

Foto: Dornbirner Sparkasse Bank AG

Hypo Vorarlberg korrigiert Moody’s Aussage

„Wir verstehen das Ergebnis der Gemeinwohl-Bilanz als Ausgangspunkt für weitere Verbesserungen auf dem Weg in Richtung nachhaltigen Wirtscha ens“, erklärtWerner Böhler, Vorstandsvorsitzender der Dornbirner Sparkasse, die Beweggründe zum Projekt Im Projektzeitraum April bis November 2014 engagierten sich etwa 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Bilanzerstellung. Sie analysierten gründlich sämtliche Geschä sprozesse, erhoben Kennzahlen und formulierten einen IstStatus, der die Basis für eine Selbsteinschätzung bildete. Ihre Selbsteinschätzung wurde anschließend von Christian Loy, Finanzspezialist und Vertreter der GemeinwohlÖkonomie Österreich, extern auditiert. Die Gemeinwohl-Bilanz der Dornbirner Sparkasse ergab ein

v.l. Günther Reifer (Terra Institute), Volker Jäger (Gemeinwohl-Ökonomie), Vorstand Werner Böhler (Sparkasse), Mag. Susanne Hagspiel (Sparkasse), Vorstand Mag. Gerald Fitz (Haberkorn Holding), Vorstand Harald Giesinger (Sparkasse).

solides Gesamtergebnis von 340 von insgesamt 1000 GemeinwohlPunkten. Die Sparkasse liegt damit in der Branchenbandweite. „Wir haben uns mit der Erstellung der Gemeinwohl-Bilanz aktiv gesellscha skritischen Fragen gestellt. Wir wissen nun detaillierter, wo unsere Stärken, aber auch unsere Problemzonen und Handlungsfelder in punkto Nachhaltigkeit liegen. Gleichzeitig schaffen wir mit der Gemeinwohl-Bilanz mehr Transparenz für jene Kundinnen und

Kunden, die darauf Wert legen zu wissen, mit wem sie Geldgeschä e machen“, bekrä igt Böhler den Nutzen der Ergebnisse. Ein neuerlicher Bilanzierungsprozess ist für 2016 geplant. Interessierte erfahren mehr über die Gemeinwohl-Bilanz der Dornbirner Sparkasse in einer Ausstellung, die bis zum 21. Februar 2015 im Kundenzentrum Dornbirn, 6850 Dornbirn, Bahnhofstraße 2, während der Öffnungszeiten frei zugänglich ist.

N ews

Aus spitzar wird go biq Die Vorarlberger Agenturszene ist um eine neue und vor allem innovative Agentur reicher: Unter dem Namen „go biq“ beschreiten der ehemalige spitzar-Partner Sergej Kreibich und sein Team neue Wege. Das neue Führungsteam – mit Manuel Berninger (Head of Design) und Florian Salzmann (Head of Digital) stehen Kreibich erfahrene Experten zur Seite – hat eine klare Vision vor Augen: „Digitalisierte Märkte verändern die Spielregeln erfolgreicher Kommunikation. In Zukun werden wir uns stärker auf ‚big ideas’ konzentrieren müssen, um eine wirksame Reichweite zu erzielen“, erklärt er die Intention von go biq. Wo liegt der

Foto: go biq

H ypo

Das Führungs-Trio von go biq: Florian Salzmann, Sergej Kreibich und Manuel Berninger. (v.l.)

Unterschied zu einer traditionellen Werbeagentur? In der Struktur, wie Kreibich verdeutlicht: „Unter ‚smart company’ verstehen wir vor allem unsere Arbeitsweise. Wir sind vernetzt, forcieren die Zusammenarbeit mit

Experten und ‚smart creatives’ aus unterschiedlichen Bereichen. Unsere Devise ist es, neugierig zu bleiben.“ Eine Überzeugung, die bereits im Agenturnamen deutlich wird. biq – eine Kombination aus „big“ und dem Kürzel „IQ“ – ist nicht nur Philosophie, sondern zugleich Produktversprechen. „Bei der Entwicklung von ‚big ideas’ ist es wichtig, dass diese logisch aus dem Produkt und dem Markt abgeleitet werden“, erklärt der Kommunikationsprofi. Deshalb stünden kundenorientierte Lösungen zu jeder Zeit im Mittelpunkt der Arbeit. In Fragen der Team-Kompetenz setzt go biq auf Bewährtes. Die 14 eigenen „smart creatives“ waren allesamt zuvor für spitzar tätig. Firmensitz bleibt im Campus Dornbirn.


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015 Die Wirtscha

· Unternehmen · 53 N ews

Getzner mit Red Bull Music Academy auf Welttournee

N ews

Bodman: Baugenehmigung für Wohnprojekt am Linde-Areal

Foto: Kollhoff Architekten

Bodman am deutschen Bodenseeufer wird um ein Villenensemble mit 15 Häusern bereichert. Die Projektentwicklung und -umsetzung übernimmt die zur österreichischen i+R Gruppe gehörende i+R Dietrich Wohnbau GmbH aus Lindau, die rund 45 Millionen Euro in das Bauprojekt investiert.

ventive Maßnahmen gegen Lärm und Vibrationen. Getzner installierte zwischen Juni und August 2014 in Zusammenarbeit mit dem japanischen Vertriebspartner Nittobo Acoustic Engineering Co., Ltd. den Schwingungsschutz für die verschiedenen Räumlichkeiten. Die Einrichtung der Musikstudios hat Getzner mit technischen Berechnungen und mit der Bauüberwachung vor Ort unterstützt.

Die gemeinsame Umsetzung mit Nittobo erfolgte binnen dreier Monate. „Die Zusammenarbeit zwischen Getzner und Red Bull, zwei führenden österreichischen Unternehmen, hat einen hohen Stellenwert für uns“, unterstreicht Winfried Ries, Verantwortlicher bei Getzner Japan. Getzner hat bereits bei anderen Projekten erfolgreich mit dem Architekturbüro Kuma Kengo zusammengearbeitet: beim Kabukiza Theater und dem Palace Hotel in Tokio.

Geht neue Wege: Christoph Lenz, Gründer und Inhaber der cunabo.

300 Jahre Diensterfahrung bei Meusburger

Firmengründer Georg Meusburger feierte nicht nur das 50-jährige Betriebsjubiläum, sondern auch sein Wirken in den letzten 50 Jahren.

Die Geschä sleitung der Firma Meusburger zeichnete 17 Personen aus, die insgesamt 300 Jahre im Unternehmen tätig sind. Der Dank galt Peter Zachari mit 35 Jahren Betriebszugehörigkeit. Martin Berchtold, Franz Kohler und Jür-

gen Pirsch sind jeweils 25 Jahre bei Meusburger beschä igt. Das Familienunternehmen zeichnete Daniel Fertschnig, Daniel Fuchs, Wolfram Hager, Mathias Hammerer, Anton Kruijen, Josef Guido Mott, Nicole Raid, Friedrich Staudacher, Dietmar Troy, Peter Willam und Maria Willi für jeweils zehn Jahre Loyalität und Unternehmenstreue aus.

Christoph Lenz, bisher Geschä sführer und Mitinhaber der 47Grad Werbeagentur GmbH, hat Ende 2014 das Unternehmen verlassen und eine neue Agentur gegründet. Unter dem Namen cunabo GmbH arbeitet Lenz mit seinem erfahrenen Kreativteam in den ehemaligen Räumlichkeiten der 47Grad in der Staudachstraße 2 in Schwarzach. Neu ist nicht nur der Name, sondern auch die inhaltliche Schärfung der Agentur-Ausrichtung: Der 38-jährige wird kün ig mit seinem vierköpfigen Team die strategische Markenführung noch stärker in den Fokus rücken. Foto: Jens Ellensohn

Hochwertige Musikaufnahmen, ein Radiosender und Proberäume – die Red Bull Music Academy in Tokio steht mitten im Wohngebiet.

P ersonalia

Foto: Meusburger

Getzner brachte für die Red Bull Music Academy „good vibrations“ in die japanische Hauptstadt Tokio. Die Musikinitiative ist eine Plattform für Künstler/innen aus aller Welt. Seit 1998 treffen sich Musikinteressierte einmal im Jahr für einen Monat in einer Weltstadt, um an Workshops, Vorlesungen, Aufzeichnungen und Performances teilzunehmen. Vom 12. Oktober bis zum 14. November fand die Red Bull Music Academy 2014 zum ersten Mal in Tokio statt. Für diesen Zweck renovierte Stararchitekt Kuma Kengo vier Etagen in einem mehrstöckigen Gebäude im Stadtteil Aoyama. Um in den Studios ungestört – und ohne andere zu stören – auf höchstem Niveau arbeiten zu können, trafen die Verantwortlichen prä-

Foto: Red Bull, Dan Wilton

Getzner Werkstoffe realisierte für die Red Bull Music Academy 2014 in Tokio den Schwingungsschutz für mehrere Musikstudios.

Christoph Lenz gründet neue Agentur

Neuer Sparkassenleiter in Sulz-Röthis Christoph Gassner (siehe Bild) hat mit Jahresbeginn die Leitung der Sparkassenfiliale in Sulz-Röthis übernommen. Herr Gassner verfügt über siebzehn Jahre Bankerfahrung in der Sparkasse Feldkirch, er ist zertifizierter Anlage- und Finanzierungsberater.


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015

54 · Unternehmen · Die Wirtscha

Best of Talents holte erfolgreiche Gewerbe-Lehrlinge und ausgezeichnete Lehrbetriebe vor den Vorhang 40 ausgezeichnete Lehrlinge und 40 Lehrbetriebe der Bundessparte Gewerbe und Handwerk wurden geehrt. Das Zukun smodell Lehre wurde dabei als positiver Beitrag für den Facharbeiterstandort betont. Aus Vorarlberg wurden vier Betriebe und ihre Lehrlinge vor den Vorhang geholt: f Betrieb: Maischön, Lehrling: Tatjana Alber f Betrieb: Längle Glas, Lehrling: Raphael Ludescher f Betrieb: Otto Wohlgenannt, Lehrling: Florian Netzer f Betrieb: Marika Loacker, Lehrling: Selina-Maria Schmidinger

V.l.n.r.: WKÖ-Präsident Christoph Leitl, Birgit Nöckl (Lehrbetrieb Maischön GmbH), Tatjana Alber (Siegerin des BLWB der Friseure 2014), Obfrau der Bundessparte Gewerbe und Handwerk Renate ScheichelbauerSchuster und Minister Reinhold Mitterlehner.

V.l.n.r.: WKÖ-Präsident Christoph Leitl, Otto Wohlgenannt (Metalltechnik Fahrzeugbau Wohlgenannt), Florian Netzer (Sieger des BLWB der Metalltechnik, Bewerb Fahrzeugbautechnik), Obfrau Renate Scheichelbauer-Schuster und Minister Reinhold Mitterlehner.

Lehrwerkstätte von illwerke vkw: Freundlich, hell und lichtdurchflutet

Mit dem Umbau und der Modernisierung der Lehrwerkstätte für Elektrotechniker in Bregenz sorgt der Energiedienstleister bei der Wahl des Ausbildungsplatzes für ein weiteres starkes Argument für sich. „Als einer der größten Ausbildungsbetriebe des Landes haben wir den Anspruch, auch bei der Infrastruktur vorne dabei zu

Foto: illwerke vkw/Girardelli

Im Wettbewerb um die besten Köpfe als Arbeitskrä e für morgen hat illwerke vkw einen entscheidenden Schritt nach vorne getan.

Unter tatkrä iger Mithilfe der Ausbilder und Lehrlinge wurde ein modernes, topausgestattetes Ausbildungszentrum geschaffen.

sein“, so illwerke vkw Vorstandsmitglied Dr. Christof Germann, „daher haben wir für die Moder-

nisierung rund eine Millionen Euro investiert.“ Das Ergebnis wurde im Rahmen einer offiziellen

Eröffnungsfeier der Öffentlichkeit präsentiert: Helle, lichtdurchflutete Werk- und Schulungsräume sorgen für eine optimale Lernumgebung. Die Räumlichkeiten wurden sowohl nach praktischen, funktionellen als auch nach sozialen Gesichtspunkten völlig neu eingeteilt. Bei der Gebäudehülle, der Technik und der Beleuchtung wurden in erster Linie Aspekte der Energieeffizienz und Nachhaltigkeit berücksichtigt. Im Zentrum der neuen Räumlichkeiten stehen dabei zwei Werkstätten, die allen Ansprüchen einer modernen Lehrausbildung gerecht werden.

Rhomberg Sersa Rail Group übernimmt Sersa Total Track in Kanada komplett Der Komplettanbieter für Bahntechnik hat den zweiten Eigentümer des nordamerikanischen Bahnbauspezialisten, den kanadischen Unternehmer Tim Mann, ausbezahlt und hält nun 100 Prozent der Anteile. Der Zeitpunkt ist günstig gewählt: Das Unternehmen mit rund 50 Mitarbeitern hat im vergangenen

Jahr knapp 11 Millionen kanadische Dollar (rund 7,9 Millionen Euro) umgesetzt und verfügt für 2015 bereits wieder über volle Au ragsbücher. „Wir freuen uns darauf, mit unseren hochspezialisierten Leistungen die Erfolgsgeschichte von Sersa Total Track Canada nunmehr in alleiniger Verantwortung weiterzuschreiben“, erklärt Hubert Rhomberg, CEO der Rhomberg Sersa Rail Group. Sersa Total Track ist auf den mechanisierten Gleisbau und

-unterhalt sowie die Weichenerneuerung spezialisiert und hauptsächlich in Ontario und Quebec engagiert.

Hubert Rhomberg ist CEO der Rhomberg Sersa Rail Group.

In jüngster Vergangenheit haben die Experten unter anderem von Canadian Pacific und Genesee Wyoming wichtige Wartungsverträge für sämtliche Linien des Unternehmens in diesen beiden Provinzen erhalten und führten für die staatliche Eisenbahngesellscha Via Rail die Gleisinstandhaltung in Ontario durch.


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015 Die Wirtscha

· 55

Service Beitragsgrundlage bei SVA senken Welche Verbesserungen für Selbstständige gibt es in der Sozialversicherung? Wie bisher haben Unternehmer die Möglichkeit, die vorläufige Beitragsgrundlage vorübergehend abzusenken. Dafür muss

Weitere Infos

Christl Marte-Sandholzer WKV-Rechtsservice T 05522/305/323

bei der Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtscha ein Antrag auf Herabsetzung der vorläufigen Beitragsgrundlage gestellt werden. Dies ist dann möglich, wenn das Einkommen heuer voraussichtlich niedriger sein wird als die vorläufige Beitragsgrundlage.

Überbrückungshilfe in Notsituationen Im Vorjahr wurde von der SVA außerdem das Projekt „Überbrückungshilfe“ für beispielsweise durch lange Krankheit, Naturkatastrophen oder der Pleite eines Au raggebers unverschuldet in Not geratene Selbstständige gestartet. Dieses soll Selbstständige bei der Zahlung ihrer Beiträge unterstützen. Die ursprünglich

befristete Unterstützung wurde nun ins Dauerrecht übernommen und kann weiterhin von den Unternehmern in Anspruch genommen werden. Die Überbrückungshilfe beträgt 50 Prozent der vorgeschriebenen

Beiträge. Als Basis gilt die vorläufige Beitragsgrundlage. Sie wird am Beitragskonto gutgeschrieben. Gewährt wird die Überbrückungshilfe einmalig und für drei Monate, in besonders schweren Fällen sogar bis zu sechs Monate.

Ausblick Ab 2016 können Selbstständige auf Wunsch (wenn im laufenden Kalenderjahr höhere Einkün e zu erwarten sind) die Beitragsgrundlage hinaufsetzen lassen. Damit können hohe Beitragsnachzahlungen vermieden werden. Auch die Zahlung der Sozialversicherungsbeiträge wird flexibler: Ab 2016 können Unternehmer abweichend von der jetzigen quartalsweisen Entrichtung der Sozialversicherungsbeiträge auf Wunsch ihre Quartalsbeträge in monatlichen Teilbeträgen einzahlen. Auch dabei handelt es sich um eine entlastende Maßnahme, um Engpässe bei anstehenden Quartalszahlungen hintanzuhalten.

Bis wann habe ich als Arbeitgeber Zeit, um die Schwerarbeitsmeldungen zu übermitteln? Bis Ende Februar müssen die Schwerarbeitsmeldungen für das Jahr 2014 erstellt und dem zuständigen Krankenversicherungsträger übermittelt werden. Der Arbeitgeber hat der Krankenkasse Schwerarbeit aller 40-jährigen männlichen und aller 35-jährigen weiblichen Versicherten mit folgenden Daten zu melden: – Alle Tätigkeiten, die auf das Vorliegen von Schwerarbeit schließen lassen, – Namen und SV-Nummern jener Personen, die diese Tätigkeiten verrichten, und – die Zeiträume, in denen Schwerarbeitstätigkeiten verrichtet wurden (es zählen

auch Arbeitsunterbrechungen wie Urlaube, Krankenstände). Zu Schwerarbeit im Sinne der Schwerarbeitsverordnung zählen unter anderem Tätigkeiten in Schicht- oder Wechseldienst, wenn während der Nacht im Ausmaß von mindestens sechs Stunden zwischen 22 und 6 Uhr an mindestens sechs Arbeitstagen im

Weitere Infos

Andrea Natter WKV-Rechtsservice T 05522/305/325

Kalendermonat gearbeitet wird. Auch regelmäßige Tätigkeiten unter Hitze oder Kälte im Sinne des Nachtschwerarbeitsgesetzes oder berufsbedingte Pflege von erkrankten oder behinderten Menschen mit besonderem Behandlungs- oder Pflegebedarf (Hospiz oder Palliativmedizin) zählen zur Schwerarbeit. Ebenso schwere körperliche Arbeit, die laut Schwerarbeitsverordnung dann vorliegt, wenn bei einer achtstündigen Arbeitszeit von Männern mindestens 8374 Kilojoule (2000 Kilokalorien) und von Frauen mindestens 5862 Kilojoule (1400 Kilokalorien) verbraucht werden. Im Zweifelsfall ist eine Meldung zu empfehlen, um spätere Schadenersatzforderungen von Arbeitnehmern zu verhindern. Achtung: Bei geringfügiger Beschä igung ist keine Meldung nötig.

Foto: WKO

Schwerarbeit bis Ende Februar an GKK melden

Schwere körperliche Arbeit muss an die GKK gemeldet werden.


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015

56 · Service · Die Wirtscha

Rat & Tat: Praxistipps für Unternehmen

Fristen bei Kündigung Welche Fristen und Termine müssen bei der Kündigung eines Angestellten beachtet werden? Nach dem Angestelltengesetz hat der Arbeitgeber bei der Kündigung sowohl Frist als auch Termin einzuhalten. Die Frist richtet sich jeweils nach der Dauer der Dienstzeit, beträgt aber mindestens sechs Wochen – und nach

dem vollendeten 25. Dienstjahr maximal fünf Monate. Eine Verkürzung dieser gesetzlichen Kündigungsfrist ist nicht zulässig. Abgesehen von der Kündigungsfrist hat der Arbeitgeber bei einer Angestelltenkündigung auch einen Kündigungstermin einzuhalten, an dem das Dienstverhältnis endet. Die Kündigung ist somit so rechtzeitig auszusprechen, dass zwischen Kündigungsausspruch und dem Kündigungstermin (En-

de des Dienstverhältnisses) die jeweilige Kündigungsfrist eingehalten wird. Der gesetzliche Kündigungstermin ist jeweils das Ende eines Quartals. Von dieser Quartalskündigung kann aber durch Vereinbarung im Dienstvertrag oder aufgrund einer kollektivvertraglichen Regelung abgewichen werden. Dann kann der Kündigungstermin auch an jedem 15. und Monatsletzten liegen.

Weitere Infos

Dr. Markus Kecht WKV-Rechtsservice T 05522/305/321

Worauf bei einer Lohnpfändung zu achten ist Warum ist es im Falle einer Lohnpfändung von Bedeutung, ob den Arbeitnehmer Unterhaltspflichten treffen? Für den Arbeitgeber als Drittschuldner ist die korrekte Berechnung des Existenzminimums o mit erheblichen Unannehmlichkeiten verbunden. Die wichtigste Frage stellt sich im Zusammenhang mit den Unterhaltspflichten des Arbeitnehmers. Folgenden Personen gegenüber können gesetzliche Unterhaltspflichten bestehen: – zwischen Ehegatten oder eingetragenen Partnern, wenn der Ehepartner oder Partner über kein eigenes Einkommen verfügt oder wenn das Nettoeinkommen des Partners weniger als 40 Prozent des Familieneinkommens beträgt; – gegenüber einem früheren Ehepartner oder eingetragenen Partner etwa aufgrund eines Scheidungsurteils;

Weitere Infos

Andrea Fend WKV-Rechtsservice T 05522/305/322

– gegenüber leiblichen Kindern, Adoptiv- oder Pflegekindern, solange sie noch nicht selbst erhaltungsfähig sind, zum Beispiel, wenn sie sich noch in Ausbildung befinden, sowie – gegenüber Eltern oder Großeltern, sofern sie nicht mehr selbst erhaltungsfähig sind. Keine gesetzliche Unterhaltspflicht besteht zwischen Lebensgefährten sowie zwischen Stiefkindern und Stiefeltern. Der Arbeitgeber ist nicht verpflichtet, aufwändige Recherchen

anzustellen oder sich mit Details zum Unterhaltsrecht auseinanderzusetzen. Es ist Aufgabe des gepfändeten Arbeitnehmers, seine gesetzlichen Unterhaltspflichten selbst zu beurteilen und dies dem Arbeitgeber mitzuteilen. Der Arbeitgeber darf sich auf die Angaben des Arbeitnehmers verlassen, sofern deren Unrichtigkeit nicht offensichtlich ist. Im Falle von Zweifeln an der Richtigkeit der Unterhaltspflichten des Arbeitnehmers ist es die Angelegenheit des Gläubigers, dies mittels Feststellungsklage vom Exekutionsgericht klären zu lassen.

Zusammentreffen von mehreren Exekutionen Unterhaltsexekutionen sind gegenüber anderen Exekutionen grundsätzlich nicht vorrangig zu behandeln. Forderungen aus Unterhaltsexekutionen können aber durch den Unterschiedsbetrag zwischen dem normalen Existenzminimum und dem Unterhaltsexistenzminimum abgedeckt wer-

den. Achtung: Bei der Berechnung des Existenzminimums einer Unterhaltsexekution wird die betreibende Partei (die exekutionsbetreibenden Personen) nicht berücksichtigt. Bei der Berechnung des Existenzminimums für eine normale Exekution jedoch schon.

Hintergrund Ob gesetzliche Unterhaltspflichten des Arbeitnehmers bestehen, kann der Arbeitgeber f aufgrund der Personalunterlagen sowie f aufgrund der persönlichen Mitteilung des Arbeitnehmers eruieren. Tipp für die Praxis: Aus Gründen der Beweissicherung wird empfohlen, eine schri liche Erklärung über bestehende Unterhaltspflichten vom Arbeitnehmer einzuholen.


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015 Die Wirtscha

· Service · 57

Rat & Tat: Praxistipps für Unternehmen

Zu wenig Lohn bezahlt

Auf Nummer sicher gehen

Stimmt es, dass es mit Jahresbeginn verschär e Strafen und Instrumente bei Lohn- und Sozialdumping gibt?

Was ist ein Eigentumsvorbehalt und bei welchen Kunden sollte er eingesetzt werden?

Seit dem Jahr 2011 drohen nach dem Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfungsgesetz Verwaltungsstrafen für Unterentlohnung. Mit 1. Jänner 2015 haben sich bei diesem Gesetz drei wesentliche Änderungen ergeben.

Entgelt statt Grundlohn als Maßstab Bisher war die Unterschreitung des kollektivvertraglichen Grundlohns strafbar, nun wird das kollektivvertragliche Entgelt inklusive aller Bestandteile zum Maßstab. Das sind etwa Sonderzahlungen, Zulagen wie Gefahren- oder Nachtarbeitszuschläge und Überstundenzuschläge. Vertraglich oder faktisch gewährte Überzahlungen zählen nicht zum Maßstab. Für die Beurteilung der Unterentlohnung sind Überzahlungen auf kollektivvertragliche und gesetzliche Ansprüche anrechenbar, auch wenn kein All-In vereinbart ist. Bei der Strafbarkeit wird auf die Lohnperiode bzw. die Fälligkeit abgestellt, bei Sonderzahlungen auf das Jahr.

Keine Strafe bei Bagatellfällen Die Novelle bringt eine Erhöhung der Strafdrohungen: die

Weitere Infos

Wird das kollektivvertragliche Entgelt inklusive aller Bestandteile unterschritten, sind Strafen von bis zu 10.000 Euro möglich.

Mindeststrafen werden auf 1000 Euro, die Höchststrafen auf bis zu 10.000 Euro verdoppelt. Im Zuge der Verschärfungen gibt es aber auch einige Erleichterungen für Unternehmer. So sollen Firmen nicht bei jedem kleinen Verstoß zur Kasse gebeten werden, da leichte Fahrlässigkeit oder Bagatellfälle nicht automatisch zur Bestrafung führen müssen. Die Unterentlohnung ist nicht strafbar, wenn die Differenz schon vor der Kontrolle durch die Behörde nachgezahlt wurde. Von der Anzeige/Strafe ist auch abzusehen, wenn leichte Fahrlässigkeit nicht überschritten wird oder die Überschreitung gering ist und die Differenz nachgezahlt wird. Neu ist somit, dass Anzeige/Strafe auch dann entfallen können, wenn der Verstoß nicht erstmalig war.

Bei ausländischen Arbeitgebern

Mag. Carolin Grabher WKV-Rechtsservice T 05522/305/324

Ausländische Arbeitgeber sind wie bisher zur Bereithaltung von Lohnunterlagen in deutscher Sprache verpflichtet. Bei ausländischen Arbeitskrä eüberlassern ist der inländische Beschä iger

zur Bereithaltung verpflichtet und nun erstmals auch bei Verstößen strafbar. Seit 1. Jänner 2015 ist die Gebietskrankenkasse Kärnten verpflichtet, die von der Unterentlohnung betroffenen Arbeitnehmer über den Strafbescheid betreffend Unterentlohnung zu informieren.

Hintergrund Seit 1. Jänner 2015 gelten drei wesentliche Änderungen nach dem Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfungsgesetz: f Erhöhung der Strafen: Zum Maßstab für Verwaltungsstrafen wurde das (umfassende) Entgelt. f Die Nachsicht von der Anzeige/Strafe wurde erheblich erweitert. f Die Instrumente, um Lohnstandards und Sanktionen auch gegenüber ausländischen Arbeitgebern durchzusetzen, wurden verbessert.

Bei einem Eigentumsvorbehalt wird der Käufer erst durch vollständige Kaufpreiszahlung Eigentümer. Vorher kann der Verkäufer, wenn der Käufer in Zahlungsverzug gerät, die Sache zurückfordern oder auf eigene Kosten zurückholen. Empfehlenswert ist eine solche Vereinbarung bei Kunden mit Liquiditätsproblemen. Denn der Eigentumsvorbehalt bewirkt, dass bei Insolvenz des Käufers die Ware oder Dienstleistung wieder zurückgeholt werden kann. Ohne die Vereinbarung eines Eigentumsvorbehaltes kann der Verkäufer seine Kaufpreisforderung nur als Insolvenzforderung geltend machen. Tipp: Der bloße Hinweis auf den Eigentumsvorbehalt auf Lieferschein oder Rechnung reicht nicht aus. Ein Eigentumsvorbehalt muss ebenso wie Ware, Preis und sonstige Konditionen Vertragsbestandteil sein. Es ist daher ratsam, diesen bereits in das Angebot aufzunehmen. Der Eigentumsvorbehalt erlischt erst, wenn neben dem Kaufpreis auch allfällige aus dem Zahlungsverzug entstandene Zinsen und Kosten bezahlt sind.

Weitere Infos

Mag. Sebastian Knall WKV-Rechtsservice T 05522/305/291


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015

58 · Werbung · Die Wirtscha

FACHÜBERSETZUNGEN alle Sprachen

OFFENES VERFAHREN

S.M.S. Rüf OG, Färbergasse 15, AT-6850 Dornbirn, Tel. +43/5572/26748, office@smsruef.com www.smsruef.com

Bauausschreibung

Fahrzeuge

Geschäftliches

Kaufe Pkw / Lkw / Busse, Zustand und km egal, sofort Barzahlung und Abholung. Telefon 0676 9196912

Unternehmensbeteiligung an Möbelfirma gesucht! Traditionsreiche Möbelfirma sucht motivierten Schreiner mit Visionen und Eigenkapital zur Beteiligung an der Produktion von hochwertigen Möbeln in Massivholz. Wir freuen uns auf neue Ideen, Strategien und Designvorstellungen für kommende Kollektionen. Kontakt unter info@h-conceptbau.de

Fahrzeugeinrichtungen SORTIMO Fahrzeugeinrichtungen, variables Dachträgersystem, Tel. 05576 74354, www.scheier-cartech.at

Gabelstapler

email: haemmerle.stapler@utanet.at Telefon 05577 84168

Kfz- und Industrieöle

RHOMBERG HIGH-TECH-SCHMIERSTOFFE 6858 Schwarzach, Eulentobel, Tel. 05572 58209 www.rhomberg-gmbh.at

Mit „Die Wirtscha “ erreichen Sie alle Unternehmer des Landes.

Ohne Streuverluste. www.media-team.at office@media-team.at

TISCHLEREIEN gesucht für die Produktion und Montage von Gastronomieeinrichtungen. Firmenvorstellung erwünscht an karl.brandner@ woegerer.at, Fax 07252/889-220, Wögerer GmbH, Wolfernstraße 46, 4400 Steyr. Vertriebspartner / Wiederverkäufer für die Marke „SolarVenti“ Solar Lu kollektor gesucht. Kontakt: www. waermewelt.at Tel. 0732/282028 Bertsch Bürostruktur Nenzing: Aufarbeiten von Belegen, Rechnungslegung und Mahnwesen, Zahlungsverkehr, Buchhaltungsvorbereitung. 0660 2566307, www buerostruktur. com. EDV-Raum Vermietung!

zu vermieten Bürolokal 62 m² in bester Lage in Dornbirn zu vermieten. Gerne auch mit Einrichtung und kompletter EDV. Tel. 0664 4333135, Herr Bertsch

Sonderthemen Vorarlberger Transportwirtscha

Partner der Gastronomie

13. Februar 2015

27. Februar 2015

Anzeigenschluss: 3. Februar 2015

Anzeigenschluss: 17. Februar 2015

com:bau Messe

Rankweil

13. Februar 2015

27. Februar 2015

Anzeigenschluss: 3. Februar 2015

Anzeigenschluss: 17. Februar 2015

Office 2015 27. Februar 2015 Anzeigenschluss: 17. Februar 2015

Anzeigenverwaltung: Media-Team GmbH Telefon 05523 52392 office@media-team.at

Ausschreibende Stelle: Vorarlberger gemeinnützige Wohnungsbau- und Siedlungsgesellschaft mbH St. Martin-Straße 7, 6850 Dornbirn TEL 0(043)5572/3805 FAX 0(043)5572/3805-300 Offerteröffnung, Leistungsgegenstand und Erfüllungsort: GRUPPE A: OFFERTERÖFFNUNG AM MITTWOCH, 18. FEBRUAR 2015, 13.30 UHR • Elektroinstallationen (Teilerneuerung der E-Installationen, SAT-Anlage) bei der WA 430/ Rankweil - Degerdon II (Walgaustraße 11) • Elektroinstallationen (Brandmelde- und Schwesternrufanlage) • Großküche beim BVH 703/ Höchst – Pflegeheim Rheindelta (1 Pflegeheim mit 48 Bewohnerzimmern, Nebenräumen, 1 SG mit 44 PKW-EPL) • Zimmermannsarbeiten (Holzelementbauweise) beim BVH 703/ Höchst – Pflegeheim Rheindelta (1 Pflegeheim mit 48 Bewohnerzimmern, Nebenräumen, 1 SG mit 44 PKW-EPL) • Zimmermannsarbeiten (div. Abbrucharbeiten, Unterdach, Lattung, Vordachverlängerungen u. Dämmungen) • Baumeisterarbeiten (div. Abbruch-, Erd- und Betonarbeiten) bei der WA 430/ Rankweil - Degerdon II (Walgaustraße 11) GRUPPE B: OFFERTERÖFFNUNG AM MITTWOCH, 18. FEBRUAR 2015, 14.30 UHR • Dachdeckerarbeiten (Ern. Dacheindeckung, Hinterlüftete Fassade) bei der WA 430/ Rankweil - Degerdon II (Walgaustraße 11) • Wärmedämmfassade • Dämmung Kellerdecke bei der WA 430/ Rankweil - Degerdon II (Walgaustraße 11) • Wärmedämmfassade • Fassadengerüst beim BVH 701/ Schwarzenberg – Betreutes Wohnen (1 MWH – 10 Wohnungen, Räumlichkeiten für Tagesbetreuung u. MOHI, Carports) • Malerarbeiten beim BVH 701/ Schwarzenberg – Betreutes Wohnen (1 MWH – 10 Wo., Räumlichkeiten für Tagesbetreuung u. MOHI, Carports) sowie beim BVH 700/ Dalaas – Betreutes Wohnen (1 MWH – 11 Wo., Carports) und bei der WA 430/ Rankweil – Degerdon II (Walgaustraße 11) • Fliesenlegerarbeiten beim BVH 701/ Schwarzenberg – Betreutes Wohnen (1 MWH – 10 Wo., Räumlichkeiten für Tagesbetreuung u. MOHI, Carports) sowie beim BVH 700/ Dalaas – Betreutes Wohnen (1 MWH – 11 Wo., Carports) GRUPPE C: OFFERTERÖFFNUNG AM MITTWOCH, 18. FEBRUAR 2015, 15.30 UHR • Erneuerung Hauseingangsportale aus Aluminium bei der WA 430/ Rankweil – Degerdon II (Walgaustraße 11) • Schlosserarbeiten beim BVH 700/ Dalaas – Betreutes Wohnen (1 MWH – 11 Wo., Carports) und bei der WA 430/ Rankweil – Degerdon II (Walgaustraße 11) • Sonnenschutz beim BVH 701/ Schwarzenberg – Betreutes Wohnen (1 MWH – 10 Wo., Räumlichkeiten für Tagesbetreuung u. MOHI, Carports) sowie beim BVH 700/ Dalaas – Betreutes Wohnen (1 MWH – 11 Wo., Carports) und bei der WA 430/ Rankweil – Degerdon II (Walgaustraße 11) Angebotsunterlagen: Die Ausschreibungsunterlagen sind ab Dienstag, den 03. Februar 2015 erhältlich. Die Ausschreibungsunterlagen können über das Portal www.ausschreibung.at heruntergeladen werden bzw. sind in Papierform gegen Erlag der Selbstkosten im Büro Zimmer Nr. 1.05 in Dornbirn, St. Martin-Straße 7, ausschließlich in der Zeit von 8.00 - 11.30 Uhr erhältlich oder werden nach vorhergehender FAX-Anforderung per Nachnahme zugesendet. Das Angebot ist verschlossen mit der Aufschrift „Angebot für .....arbeiten, BVH, Abgabetermin und Uhrzeit“ spätestens fünf Minuten vor der Angebotseröffnung, zu welcher die Anbotsteller Zutritt haben, direkt bei der Mitarbeiterin in der Telefonzentrale abzugeben.


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015 Die Wirtscha

Extra

Aus Bildung wird Erfolg Termin Info-Abend Fremdenführer

Traumberuf Personalwesen Neuer Bildungspfad im Human Resource Bereich am WIFI: Ein kostenloser InfoAbend am 3. Februar über alle Ausbildungen.

Foto: Thinkstock

Das Aufgabengebiet im Personalmanagement ist breit. Es reicht von HR-Assistenztätigkeiten über Recruiting und Personalverrechnung bis hin zur Personalentwicklung und der Mitgestaltung der Unternehmensstrategie. „Je nach Branche und Unternehmensgröße gibt es für einzelne Aufgaben Experten oder Generalisten, die alles oder zumindest vieles in Personalunion abdecken. Daher sind ganz unterschiedliche Fähigkeiten gefragt. Diese Kompetenzen bauen die Teilnehmer unserer Lehrgänge auf“, erklärt Markus Metzger, Lehrgangsleiter und selbst HR-Spezialist.

Aus der Praxis für die Praxis Die Vorteile der Lehrgänge am WIFI sind rasch erklärt: Der Fokus liegt auf der Praxis. Alle eingesetzten Trainer verfügen über langjährige Erfahrung im Personalwesen. „Die Abschlüsse der Lehrgänge sind österreichweit anerkannt und es gibt sogar die Möglichkeit, bei unserem Kooperationspartner, der Donauuniversität Krems, ein Masterstudium anzuschließen!“, zeigt sich Metzger begeistert. Bereits im Frühling startet der Lehrgang „Human Resource Management Generalist Professional“. Er ist für Personen mit Personalerfahrung, die ihr Wissen in aktuellen relevanten Personalfragen praxisorientiert vertiefen

Das Aufgabengebiet im Personalmanagement ist breit: Es reicht vom Recruiting bis hin zur Personalentwicklung.

möchten, konzipiert. Im Herbst startet mit dem „Human Resource Management Generalist Basis“ dann ein Angebot für Anfänger bzw. Assistenten im HR-Bereich. „Die Teilnehmer werden hier sattelfest in den wichtigsten Personalfragen wie Arbeitsrecht, Recruiting oder Personalentwicklung. Und wie gesagt, auch ein weiterführendes Studium an der DUK ist möglich. Über alle Möglichkeiten informieren wir gerne beim Info-Abend im WIFI Dornbirn“, so Metzger.

WIFI Vorarlberg

· 59

I nfo Abend f Termin:

3.2.2015 18 Uhr f Ort: WIFI Dornbirn f Start Lehrgang: 20.3.2015 f Anmeldung und Beratung: Susanne Söllner, B.A. T 05572/3894-459 E soellner.susanne@vlbg.wifi.at f www.vlbg.wifi.at f Zeit:

Fremdenführer präsentieren Gästen aus aller Welt auf einprägsame Art unsere Heimat, deren Schönheiten und Schätze. Um diesen Service leisten zu können, ist eine fundierte Ausbildung nötig. In Vorarlberg gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, unvergessliche Momente zu erleben. Gut ausgebildete Fremdenführer sind daher für das Tourismusland Vorarlberg unverzichtbar. Der WIFI Lehrgang zum Fremdenführer vermittelt fundiertes Wissen und schließt mit einem europaweit gültigen Zertifikat ab. „Das Wissen über Politik, Geschichte, Religion, Architektur auf europäischer, österreichischer und regionaler Ebene gehört ebenso zum Beruf des Fremdenführers, wie perfekte Fremdsprachenkenntnisse, Rhetorik und Marketing“, erklärt Monika Giselbrecht vom WIFI. Der Kurs soll vor allem Personen ansprechen, die ihr Wissen über Vorarlberg und den Bodenseeraum erweitern wollen. Studenten, Hausfrauen, Senioren gehören selbstverständlich auch zu dieser Gruppe. Der nächste Lehrgang zum Fremdenführer ist bereits in Planung! Ein kostenloser Informationsabend findet am Dienstag, den 24.2.2015 um 19 Uhr im WIFI Hohenems statt. Beratung: Sandra Geißinger T 05572/3894-467 F 05572/3894-172 E sg@vlbg.wifi.at

www.vlbg.wifi.at


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015

60 · Aus Bildung wird Erfolg · Die Wirtscha

Infotag am: Sa. 28.2.2015 9.30-13 Uhr

Ingenieurstudium Systemtechnik

Komplexität beherrschen

Die Wirtschaft – Sonderthemen Automation & Präzision 13. März 2015 Anzeigenschluss: 02. März 2015

Klima & Kühltechnik 13. März 2015 Anzeigenschluss: 02. März 2015

Anzeigenverwaltung: Media-Team GmbH Interpark Focus 3 6832 Röthis Telefon 05523 52392 office@media-team.at www.media-team.at

Das Ingenieurstudium in Systemtechnik an der NTB fördert die Studierenden im vernetzten Denken, dank einem interdisziplinären Unterricht und einer soliden Grundlage in den Bereichen Mathematik, Physik, Mechanik, Werkstoffe/Chemie, Informatik, Elektrotechnik, aber auch Allgemeine Kultur und Kommunikation (in Deutsch und Englisch) sowie Betriebswirtscha slehre. Absolventen des Ingenieurstudiums mit Abschluss «Bachelor of Science FHO in Systemtechnik» sind damit optimal darauf vorbereitet, komplexe Systeme und Prozesse zu beherrschen. Das Studium an der NTB bietet denn auch handfeste Vorteile: Die NTB konzentriert sich auf einen Bachelorstudiengang (Ingenieur-

studium Systemtechnik), den sie in zwei Studienmodellen, nämlich Vollzeit und berufsbegleitend, anbietet. Dafür stehen drei Standorte (Buchs, Chur und St. Gallen) zur Auswahl. Die Grundlagenkenntnisse vertiefen die Ingenieure von morgen in einer der fünf folgenden, individuell wählbaren Studienrichtungen: Maschinenbau, Mikrotechnik, Elektronik und Regelungstechnik, Ingenieurinformatik sowie Informations- und Kommunikationssysteme.

I nfotag Sa. 28. Februar 2015, 09.30 – 13.00 Uhr NTB Campus Buchs www.ntb.ch/ingenieurstudium

TECH DEINE ZUKUNFT Systemtechnik-Studienrichtungen Maschinenbau Mikrotechnik Elektronik und Regelungstechnik Ingenieurinformatik Informations- und Kommunikationssysteme

um rstudi 15 u e i n g Inge uar 20 Infota , 28. Febr r tag Sams is 13.00 Uh b Buchs 09.30 s u p am NTB C

www.ntb.ch/ingenieurstudium


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015 Die Wirtscha

· Aus Bildung wird Erfolg · 61

Neu: Universitätskurs „Unternehmen verstehen und gestalten“ Planen, entscheiden, führen, steuern und entwickeln: Im neuen kompakten Universitätskurs „Unternehmen verstehen und gestalten“ der Universität Innsbruck werden in zwei Monaten die Grundlagen der zentralen Managementfunktion von Unternehmen, Organisationen und Institutionen vermittelt und die Kompetenzen geschaffen, um entsprechende Gestaltungsmöglichkeiten und deren Wirkungen einschätzen zu können. Überdies werden die Fähigkeiten erworben, um Problemstellungen in Organisationen nach wissenscha lichen Kriterien zu strukturieren und Konzepte zu schreiben. Angesprochen sind Geschä sführer/innen (EPU), Führungskräfte und Spezialist/innen, die einen Überblick über die zentralen Problemstellungen des Managements gewinnen sowie Lösungsansätze und ihre Interdependenzen bearbeiten und beurteilen wollen. Der neue Universitätskurs wird in diesem Jahr zwei Mal begonnen.

Handy. Public Viewing. Oldtimer. Evergreen. Sie glauben zu wissen, was das bedeutet? Besonders das deutsche Sprachgebiet ist sehr kreativ mit dem Erfinden vermeintlich englischer Wörter bzw. dem völlig falschen Gebrauch von englischen Ausdrücken. Im englischen Sprachraum denkt bei „Handy“ niemand an ein Mobiltelefon, „Public Viewing“ bedeutet das Aufbahren einer Leiche für die Öffentlichkeit und „Oldtimer“ ist eine nicht so schmeichelha e Bezeichnung für alte Leute – ein Auto ist damit nie gemeint. „Evergreen“ ist auch kein Hit im Radio, sondern eine Pflanze. Es gibt noch viele weitere, ähnliche Beispiele. Damit Sie sich bei Ihren internationalen Geschä spartnern nicht der Lächerlichkeit preis-

geben, sind bei inlingua nur in der Zielsprache muttersprachige Sprachtrainer tätig. Diese können Ihnen nicht nur korrekte Sprache, sondern auch Eigenheiten und Gebräuche ihres jeweiligen Landes vermitteln, wobei die spezielle Lernmethodik unerwartet raschen Lernerfolg ermöglicht. Damit bekommt der Unterricht Farbe und ist niemals langweilig – so macht Lernen sogar Spaß!

Kontakt www.inlingua-vbg.at 6850 Dornbirn Tel. 05572 / 394535

Der Kurs beginnt am 23. April 2015 bzw. am 16. Juli 2015 und dauert zwei Monate. Nach positiver Absolvierung wird von der Universität Innsbruck ein Zertifikat und Abschlusszeugnis ausgestellt.

„Der Universitätskurs setzt sich theoretisch und praktisch, konstruktiv und kritisch mit grundlegenden Fragen des Managements von Organisationen auseinander.“

Univ.-Prof. Dr. Manfred Auer Wissenscha licher Leiter Anmeldungen sind bis 2. April 2015 möglich! Weitere Informationen unter www.schlosshofen.at bzw. Tel. 05574 / 4930-440.


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015

62 · Aus Bildung wird Erfolg · Die Wirtscha

Lehrgang zur Studienbefähigung Schloss Hofen bietet ein neues Sprungbrett für Fachkrä e ohne Matura. Der Lehrgang zur Studienbefähigung ist eine zusätzliche Möglichkeit, ein Bachelorstudium an der FH Vorarlberg zu beginnen! Studieren ohne Matura? Viele Fachkrä e mit Lehrabschluss bzw. mit Meisterprüfung haben ausgezeichnete Berufsqualifikationen und viel Berufserfahrung. Anstelle der Matura haben sie einen anderen Ausbildungsweg eingeschlagen. Ähnlich geht es Absolventinnen und Absolventen von berufsbildenden mittleren Schulen. Damit dieser Zielgruppe der Zugang zu einem Studium erleichtert wird, wurde der neue Lehrgang zur Studienbefähigung eingerichtet. Die Ausbildung dauert ein Semester und startet am 27. Februar 2015 in Schloss Hofen als berufsbegleitender Lehrgang. Sie bietet Fachkrä en, die sich für ein facheinschlägiges Studium an der FH Vorarlberg bewerben möchten die Möglichkeit, sich die für die Zusatzprüfungen geforderten

Qualifikationen anzueignen.

Welche Chancen bietet der Lehrgang? Schloss Hofen hat sich mit der FH Vorarlberg bei der Entwicklung des Lehrgangs zur Studienbefähigung eng abgestimmt. Damit sollen Fachkrä e ohne Matura optimal unterstützt werden, die vorgeschriebene Zusatzprüfung zu bestehen. Diese Durchlässigkeit in unserem Bildungssystem ist ein wichtiger Schritt zu einem barrierefreien und flexibleren Bildungssystem, das vielen Menschen neue Chancen eröffnet.

Wozu berechtigt der Abschluss des Lehrgangs? Der Lehrgang erhöht die Chancen, die Zusatzprüfung positiv abzulegen und trainiert für das spätere, intensivere Lernen im Studium.

Wer kann am Lehrgang teilnehmen? Angesprochen sind Personen mit einer durch Berufspraxis erworbenen Qualifikation (Lehrabschluss, Meisterprüfung etc.) oder einem Abschluss an einer berufsbildenden mittleren Schule.

Die entsprechende Berufsbildung muss dabei relevant für die beabsichtigte Studienrichtung sein. Interessant ist der Lehrgang auch für MaturantInnen, die in einem der angebotenen Fächern vor Studienbeginn ein „update” machen wollen. Also z.B. für AHS MaturantInnen, die kein technisches Englisch beherrschen oder sich im Bereich Mathematik auf ein technisches Studium vorbereiten möchten.

Müssen alle Module besucht werden? Der Lehrgang gliedert sich in 4 Hauptfächer: Deutsch, Englisch, Mathematik (Niveau 1 und 3) sowie Physik. Die verpflichtenden Module sind abhängig von der beabsichtigten Studienrichtung (Details in der Tabelle) oder eben wie oben erwähnt.

Wie wird gelernt? Im Lehrgang wird neben der Wissensvermittlung ein Schwerpunkt auf den Lernprozess gelegt. Dazu gibt es während des Lehrgangs fünf Coachingeinheiten, in denen geholfen wird, Lernprozesse zu verbessern. In den Peers werden Verständnisfragen diskutiert und durch Coaches begleitet.

Facts Dauer: 27. Februar 2015 - 30. Mai 2015 Fr | Sa jeweils: 17.20 – 20.35 Uhr freitags, 09.00 – 16.25 Uhr samstags Ort: FH Vorarlberg, Dornbirn Anmeldung: Übermittlung der aussagekräftigen Unterlagen, insbesondere Nachweise zur einschlägigen Berufserfahrung (auf den Studienwunsch bezogen) bis zum 2. Februar 2015. Da die Lehrgangsplätze limitiert sind, erfolgt die Auswahl nach Bewerbungsschluss auf Basis der Bewerbungsunterlagen. Ansprechpartner: MMag. Rainer Längle MPH Schloss Hofen, Wissenscha und Weiterbildung, Zentrum für Zulassung zu Hochschulstudien hochschulstudien@schlosshofen.at Details für die Einreichung: www.studienbefaehigung.at


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015 Die Wirtscha

Was sind die Aufnahmekriterien für das Studium? Der Lehrgang dient als Vorbereitung auf die dem Aufnahmeverfahren zugrunde liegende Zusatzprüfung an der FH Vorarlberg. Die Zusatzprüfungen werden Ende Juni bzw. Anfang Juli 2015 für die jeweilige Studienrichtung an der FH Vorarlberg durchgeführt. Ein positives Bestehen dieser Prüfungen dient als Grundlage für die Interviews und den Reihungstest.

Was kostet der Lehrgang?

· Aus Bildung wird Erfolg · 63

Die Kosten des Lehrgangs sind abhängig von der Anzahl der Module, die für die gewünschte Studienrichtung zu absolvieren sind. Die Kosten sind in der unten stehenden Tabelle ersichtlich.

Welche Förderungen gibt es? Für den Lehrgang kann ein Zuschuss beantragt werden. Für Personen bis zum vollendeten 25. Lebensjahr beträgt dieser Zuschuss max. EUR 1.900,–; ab dem 25. Lebensjahr max. EUR 1.100,–. Informationen sind unter www. bildungszuschuss.at erhältlich. Promotion

S tudien

Wollen Sie weiterkommen? Steckt in Ihnen das Potenzial für MEHR? Wir bieten Ihnen die optimale Vorbereitung für ein Studium ohne Matura!

LEHRGANG ZUR STUDIENBEFÄHIGUNG FÜR BACHELOR-STUDIEN

Studienrichtung

Deutsch (30 UE)

Englisch (30 UE)

Euro InterMedia (BA) Soziale Arbeit (BA) Internationale Betriebswirtschaft (BA) Wirtscha singenieurwesen (BSc) Mechatronik (BSc) Elektrotechnik Dual (BSc) Informatik So ware- und Information Engineering (BSc) (1 UE = 45 Minuten)

345,✓ ✓

345,✓ ✓

220,-

✓ ✓

✓ ✓

Wirtscha sraum Vorarlberg Die Entwicklung unserer Gesellscha zu einer Wissens- und Kompetenzgesellscha hat den Wirtscha sraum Vorarlberg stark geprägt. Hoch qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in allen Branchen ein wichtiger Erfolgsfaktor. Diese Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden an der FH Vorarlberg ausgebildet. Dementsprechend bietet ein FHStudium spannende Berufsaussichten. Der neue Lehrgang zur Studienbefähigung ist nicht nur eine Zusatzqualifikation, sondern darüber hinaus der Schlüssel zu einer weiteren Bildungsstufe und neuen Karrierechancen.

Mathematik 1 Mathematik 3 Physik (20UE) (16UE) (30UE) 175,-

345,-

✓ ✓

✓ ✓

✓ ✓

Beginn: 27. Februar 2015 Dauer: 1 Semester, berufsbegleitend Zugangsberechtigung Bachelor-Studium: Internationale Betriebswirtschaft, Wirtschaftsingenieurwesen, Soziale Arbeit, InterMedia, Elektrotechnik Dual, Mechatronik, Informatik - Software und Information Engineering

Mit dem Studienbefähigungslehrgang bietet sich für Sie die Chance, ein Studium an der FH Vorarlberg zu beginnen! Sind Sie Fachkraft mit Lehrabschluss bzw. mit Meisterprüfung, haben ausgezeichnete Berufsqualifikationen und viel Berufserfahrung? Haben Sie anstelle der Matura eine berufsbildende mittlere Schule als Ausbildungsweg eingeschlagen? Möchten als Maturant/in das zurückliegende Wissen auffrischen? Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, sich die nötigen Zusatzqualifikationen anzueignen, um sich für ein facheinschlägiges Studium an der FH Vorarlberg zu bewerben. www.studienbefaehigung.at

SCHLOSS HOFEN Wissenschaft und Weiterbildung Land Vorarlberg | FH Vorarlberg Hoferstraße 26, A-6911 Lochau info@schlosshofen.at | www.schlosshofen.at


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015

64 · Aus Bildung wird Erfolg · Die Wirtscha

Lehre und Matura modernisieren bestehende Berufsbilder Eine Lehre bietet alle beruflichen Chancen, solange sie als Start für eine erfolgreiche Karriere verstanden wird und nicht als Abschluss. Die BMS Liechtenstein mit Sitz in Vaduz unterstützt junge Berufsleute mit abgeschlossener Berufsbildung, die nächste Stufe auf der Karriereleiter zu nehmen. Flexible Zeitmodelle stehen dabei zur Wahl und ermöglichen, individuelle Strategien in der Weiterbildung umzusetzen. So besteht die Wahl zwischen dem Vollzeitlehrgang (Dauer 2 Semester) und dem berufsbegleitenden Lehrgang (Dauer 4 Semester).

.$55,(5( 0,7 %(58)60$785,7 7 %,/'81* 9(5635,&+7 =8.81)7

Mit der freien Wahl der Schwerpunktfächer werden berufliche Ausbildung und persönliche Interessen zusätzlich berücksichtigt. f Technik u. Naturwissenscha en

::: %(58)60$785$ /,

f Wirtscha f Medien

und Gestalten und Soziales

f Gesundheit

Berechtigung für Universitäten: Die Berufsmatura der BMS-Liechtenstein ermöglicht den uneingeschränkten Zugang zu den Universitäten Österreichs und Liechtensteins, ebenso zu den Fachhochschulen der Schweiz. Das Spektrum der Ausbildungsmöglichkeiten nach der Berufsmatura wird dadurch deutlich erweitert. Semestergebühren: Die Semestergebühren betragen für den Vollzeit Lehrgang CHF 780,- pro Semester. Studierende des berufsbegleitenden Lehrgangs bezahlen CHF 390,- pro Semester. Anmeldefristen Schuljahr 2015: Vollzeitlehrgang: 28.2.2015 Berufsbegleitender Lehrgang: 31.5.2015

Kontakt

BMS Liechtenstein 9490 Vaduz Telefon: +423 / 236 06 03 www.berufsmittelschule.li

RECHT haben mit der Landesbibliothek Die Vorarlberger Landesbibliothek bietet OnlineZugriff auf rund 15.000 fachwissenscha liche E-Books von den Naturwissenscha en über die Medizin bis hin zur Wirtscha . Einen wachsenden Kernbereich bilden dabei aber auch die vielen Gesetzeskommentare und Datenbanksammlungen der Rechtswissenscha . Fachbezogenes Recherchieren in juridischen Kommentaren und Datenbanken erleichtert sowohl das Erstellen von wissenscha lichen Arbeiten als auch die Informationssuche in eigenen rechtlichen Belangen. Die Vorarlberger Landesbibliothek hat daher bereits vor zwei Jahren damit begonnen, neben dem breiten Buchangebot auch eine juridische Online-Bibliothek aufzubauen und dabei insbesondere die Loseblattsammlun-

Verlages dar. Die 30 StandardGesetzeskommentare decken mit jeweils mehreren Einzeltiteln weiter die Bereiche Arbeitsrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Unternehmensrecht, Verfahrensrecht, Öffentliches Recht und Zivilrecht ab. Neu im VLB-Programm sind 2015 das Eherecht und das Gleichbehandlungsgesetz. Beispielha genannt sei auch der „Wiener Kommentar zum StGB“ des aus Vorarlberg stammenden OGH-Präsidenten Eckart Ratz.

gen durch benutzerfreundlichere, jeweils aktuelle Volltextzugriffe zu ersetzen.

Steuerrecht Mit Linde Online bietet die Landesbibliothek zwei ausführliche Fach-Module im nationalen und internationalen Steuerrecht mit Gesetzestexten, Kommentaren, Fachzeitschri en und Entscheidungen nationaler und internationaler Gerichte und Senate. Die sowohl für Studenten als auch Berufspraktiker und Ratsuchende wertvollen zusätzlichen Einzeltitel umfassen ASVG und GSVG ebenso wie den Familienlastenausgleich und das Bankwesen.

Wirtscha s- & Arbeitsrecht Mit der Lizenzierung der LexisNexis Online Services stehen in der Landesbibliothek auch die Pakete Zivilrecht-Öffentliches RechtStrafrecht sowie Wirtscha srecht und Arbeitsrecht zur Verfügung.

Neben den vielen Fachkommentaren, Handbüchern und einschlägigen Zeitschri en sind in diesen Datensammlungen auch die Entscheidungen österreichischer und der EU-Gerichte, europarechtliche Gesetzestexte sowie diverse Hilfsmittel enthalten.

MANZ-Online-Bibliothek Einen großen Informationsfortschritt stellt die Auswahl der Online-Kommentare des Manz-

Die Benutzung dieser Datenbanken ist aus Lizenzgründen nur in den Räumlichkeiten der Vorarlberger Landesbibliothek und nur mit gültigem Benutzerausweis erlaubt. Eine entgeltliche Einschaltung des Landes Vorarlberg.

Kontakt

Vorarlberger Landesbibliothek 6901 Bregenz, Fluher Straße 4 Tel. +43(0)5574/511-44100 Info.vlb@vorarlberg.at www.vorarlberg.at/vlb


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015 Die Wirtscha

· Aus Bildung wird Erfolg · 65

Die richtige Wahl Aus den beiden Dornbirner Tischlereien Hase und Kramer wurde 1994 das Unternehmen Hase & Kramer, das sich in den Bereichen Küche, Möbel und Design einen Namen gemacht hat. Als ausgezeichneter Lehrbetrieb setzen sie auch auf die Ausbildung von Mädchen in handwerklich-technischen Berufen. Frauen in „Männerberufen“ sind nach wie vor etwas Besonderes. Das AMS unterstützt die Ausbildung von Mädchen und Frauen in Berufen mit geringem Frauenanteil im Rahmen der Lehrstellenförderung. Auch das Programm „FIT – Frauen in Handwerk und Technik“ ermöglicht es Mädchen und Frauen, eine Lehrausbildung in handwerklichen und techni-

rung in Tischlereitechnik für Produktion und Planung beinhaltet.

Miriam Wohlgenannt, Stefan Nussbaumer, Alyssa Bilgeri.

schen Berufen abzuschließen. Miriam Wohlgenannt und Alyssa Bilgeri machen derzeit bei Hase & Kramer die Ausbildung zur Tischlerin. „Nach einer Woche Schnuppern bei Hase & Kramer habe ich gewusst, das möchte ich machen“, erzählt Miriam, die zuvor eine Fachschule für wirtscha liche Berufe besucht hatte. Alyssa war auf dem Gymnasium und hatte gute Noten, trotzdem hat sie sich für den Berufswunsch Tischlerin entschieden. „Ich wollte lieber etwas Praktisches lernen, statt in die Schule zu gehen“, sagt

sie, „und ich habe es nicht bereut.“ Bei der Teilnahme am landesweiten Lehrlingswettbewerb hat sie den dritten Platz gemacht. Den Mädchen gefällt vor allem das gute Arbeitsklima, es wird ihnen Respekt entgegengebracht, und in der Ausbildung wird kein Unterschied gemacht zwischen Mädchen und Burschen. „Es ist toll, wenn ich das fertige Produkt vor mir sehen kann, an dem ich mitgearbeitet habe“, berichtet Alyssa. Deshalb geht sie auch am liebsten auf Montage. Sie möchte auch noch das vierte Lehrjahr machen, das eine Spezialisie-

„Mit Miriam und Alyssa sind es bereits sieben Mädchen, die wir ausgebildet haben“, berichtet Stefan Nussbaumer, Lehrlingsausbildner bei Hase & Kramer. Er hat 2001 zum ersten Mal ein Mädchen zur Tischlerin ausgebildet, da war es noch eher ungewöhnlich. In den letzten zehn Jahren, so Stefan Nussbaumer, interessieren sich immer mehr Mädchen für den Beruf. Bei den letzten Schnuppertagen waren schon 50 Prozent Mädchen dabei. Er schätzt vor allem ihre soziale Kompetenz und ihr Technikverständnis. Promotion

I nfo

www.ams.at

Unsere Universität in Triesen Stud ien Herb beginn st 20 fJE 15 TZT ANM ELDE N!

Sie haben es in Ihrer Karriere weit gebracht − die UFL bringt Sie weiter! Studieren an der UFL in Liechtenstein • berufsbegleitende Ausbildung • staatlich und international anerkannte Abschlüsse • hochqualifizierte Lehrkräfte • persönliche Atmosphäre Rechtswissenschaftliche Fakultät • Doktoratsstudium Rechtswissenschaften mit Abschluss «Dr. iur.» • CAS Gesundheitsrecht Medizinisch-Wissenschaftliche Fakultät • Doktoratsstudium Medizinische Wissenschaft mit Abschluss «Dr. scient. med.» und «PhD» Bei uns sind Sie immer willkommen!

www.ufl.li

Die Private Universität im Fürstentum Liechtenstein (UFL) positioniert sich im Bereich postgradualer Studien und bietet international anerkannte, berufsbegleitende Doktoratsstudien in «Medizinischer Wissenscha » und «Rechtswissenscha en» an. Die Studien erstrecken sich über mindestens sechs Semester, davon entfallen vier Semester auf den curricularen Anteil. Beide Doktoratsstudiengänge sind von der internationalen Akkreditierungsagentur ACQUIN akkreditiert. Daneben wird ein «CAS Gesundheitsrecht» angeboten, der praxisrelevantes Basiswissen im Gesundheits-, Medizin- und Pflegerecht vermittelt. An der UFL erhalten die Studierenden die Möglichkeit, in motivierender und vor allem persönlicher Atmosphäre konzentriert und effizient zu arbeiten. Die UFL verfügt über hochrangige Lehrkrä e, die ei-

ne herausragende Qualität in Lehre und Forschung garantieren. Die Forschungsnachweise der UFL erfolgen in erster Linie durch die Dissertationen der Studierenden und Dozierenden, die in internationalen Fachzeitschri en publiziert werden. Zum anderen steht die UFL seit Jahren in enger Kooperation mit dem renommierten Forschungsinstitut VIVIT in Vorarlberg. Mit ihren öffentlich zugänglichen Veranstaltungen, wie z.B. den mit ausgewiesenen Referenten besetzten Vorträgen und Symposien, versteht sich die UFL als eine Universität, die für das Land, die Region und die Menschen wertvolle Leistungen im Bildungsbereich erbringt und damit auch den Bildungsstandort Liechtenstein sichern hil . Studienbeginn: Oktober 2015, Anmeldungen ab sofort möglich unter www.ufl.li.


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015

66 · Fokus auf Innovation · Die Wirtscha

Fokus auf Innovation Die Serie

Foto: Matthias Weissengruber/SIE GmbH

Termine Die nächsten PatentsprechtagsTermine sind: • 5. Februar 2015 • 5. März 2015 • 26. März 2015 • 23. April 2015 • 21. Mai 2015 • 25. Juni 2015

Wer viel Zeit und Geld in die Entwicklung von Ideen investiert, sollte sich über gewerbliche Schutzrechte Gedanken machen. Der Schutz von Geschä sideen und Innovationen ist für Gründer, Unternehmer und Entwickler gleichermaßen wichtig. Die Bedeutung von gewerblichen Schutzrechten kann dabei nicht hoch genug eingeschätzt werden, schließlich können sie entscheidende Wettbewerbsvorteile gegenüber Mitbewerbern bringen.

Eine Innovation? Welches Schutzrecht letztlich zur Anwendung kommt, sollte bereits frühzeitig bei der Initiierung von F&E-Projekten in Betracht gezogen werden. Ratsam ist die Durchführung einer grundlegenden Patent- und Technologierecherche zu Beginn eines technischen F&E-Projekts, um teure Fehlentwicklungen zu vermeiden. Diese Recherche dient auch dazu, sich einen qualifizierten Überblick über den aktuellen Stand der Technik, sowie die Entwicklun-

gen von potentiellen Mitbewerbern zu verschaffen. Hierbei sind frei zugängliche Recherchetools wie beispielsweise Espacenet des Europäischen Patentamtes, aber auch kostenpflichtige Informationsquellen, welche meist noch einige zusätzliche (Analyse-)Möglichkeiten anbieten, hilfreich.

Verschiedene Schutzrechte Für den Schutz geistigen Eigentums gibt es, je nach individuellen Eigenheiten der anzumeldenden Innovation, unterschiedlich gut geeignete Schutzrechte. Bei der Entscheidung sollten zudem branchentypische Entwicklungszyklen und das Anmeldeverhalten der Mitbewerber berücksichtigt werden. Zusätzlich spielen sowohl die strategische Ausrichtung des Unternehmens in den entscheidenden Märkten als auch bilanztechnische Überlegungen eine Rolle. O ist eine Kombination aus verschiedenen IPR (Intellectual Property Rights), bezogen auf die individuellen Eigenscha en und Anforderungen des zu entwickelnden Produkts oder der Innovation, die

passendste Lösung. Bei eingetragenen Schutzrechten wird zwischen Patent-, Marken-, Muster- und Designschutz unterschieden. Eine besondere Bedeutung nimmt zudem das Urheberrecht ein, welches Erfindungen nicht in ihrer Funktionalität, sondern im Format oder im Schöpfungsprozess, in dem sie verfasst wurden, schützt. Im Fall von So ware deckt das Urheberrecht etwa den Programmcode.

www.wisto.at

Kontakt Sie haben eine gute Idee und möchten sie schützen lassen? Informieren Sie sich bei Foto: Weissengruber

Schutz für Innovationen

Zusätzlich unterstützt die WISTO im Geschä sfeld Schutz von Innovationen bei der individuellen Durchführung von Patent- und Technologierecherchen und bei der Erstellung professioneller Schutzrechtsstrategien. Diese Services sind kostenfrei und vertraulich.

WISTO Services Die WISTO bietet umfangreiche Unterstützung und Hilfe zum Schutz von Innovationen an. Dazu gehört u.a. ein monatlich stattfindender Patentsprechtag mit den Patentanwälten Hofmann & Fechner, welcher kostenlos in Anspruch genommen werden kann. Der Patentsprechtag richtet sich insbesondere an Gründer, Entwickler und Unternehmer und eignet sich bestens für Erst- und Beratungsgespräche. Die Einzelgespräche finden jeweils von 17.00 bis 19.00 Uhr in 20 Minuten Einheiten bei der WISTO in Dornbirn statt. Eine telefonische Anmeldung unter 05572 552 520 ist erforderlich.

Mathias Bertsch 05572 552 52 15 mathias.bertsch@wisto.at Wirtscha s-Standort Vorarlberg GmbH (WISTO) Hintere Achmühlerstraße 1 6850 Dornbirn 05572 552 52 0 wisto@wisto.at, www.wisto.at Eine Serie von


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015 Die Wirtscha

Extra

· 67

Energieeffizienz und Nachhaltigkeit

Seit 20 Jahren gibt es in Vorarlberg die Möglichkeit für Unternehmen, mit einer ÖKOPROFIT® -Zertifizierung ein anerkanntes und praxiserprobtes Umweltmanagementsystem im Betrieb einzuführen. Die Vorteile sind vielfältig. ÖKOPROFIT® ist ein sehr praxisnahes Umweltmanagementsystem, das leicht in den betrieblichen Alltag zu integrieren ist. Mit der Erstzertifizierung werden alle umweltrelevanten Bereiche eines Betriebes durchleuchtet und dabei Maßnahmen ausfindig macht, die dem Unternehmen ökologische und ökonomische Vorteile sowie Effizienzoptimierungen eröffnen. ÖKOPROFIT® hil Unternehmen dabei, sich den Herausforderungen der Zukun zu stellen und wettbewerbsfähig zu bleiben.

Foto: Thinkstock

Umweltmanagement für Unternehmen Verkehrsbetrieb im öffentlichen Personennahverkehr sorgen wir für die umweltfreundliche Mobilität von mehr als sieben Millionen Fahrgästen jährlich. Ökoprofit ist dabei ein wertvoller Ansporn, sich mit unserer Gesamtenergiebilanz auseinanderzusetzen und diese laufend zu verbessern. Dadurch sparen wir nicht nur eine Menge Geld, sondern setzen für unsere Kunden, Partner und andere Vorarlberger Betriebe ein sichtbares Zeichen.“

Verein für Vernetzung

Seit 20 Jahren können sich Unternehmen „ÖKOPROFIT-zertifizieren“.

haben.“„Nachhaltig wirtscha en und verantwortungsvoll handeln“ – so lautet auch ein Grundsatz des ÖKOPROFIT Betriebes NIGGBUS. Geschä sführer Alfred Herburger erläutert, warum auch sein Betrieb ÖKOPROFIT nützt: „Als

Große Akzeptanz Aktuell sind in Vorarlberg 166 Betriebe zertifiziert – von großen Industrieunternehmen wie Haberkorn oder Zumtobel über Handwerks- und Gewerbebetriebe bis hin zu kleinen Dienstleistungsunternehmen. Ein großer Vorteil von ÖKOPROFIT® gegenüber anderen Systemen ist, dass der Zertifizierungsprozess sehr unkompliziert und mit überschaubarem Aufwand abläu . Ziel ist, von Anfang an direkt umsetzbare Inputs zu geben und die Vernetzung zwischen den zertifizierten Betrieben zu fördern. Robert Rubenthaler, ÖKOPROFIT®- Beau ragter der Firma Huber Tricot, fasst die Vorteile von ÖKOPROFIT wie folgt zusammen: „An ÖKOPROFIT® schätze ich die einfache und unkomplizierte Art der Durchführung, die sehr gute

Organisation sowie den großen Kreis der zertifizierten Betriebe. Informationsaustausch und Schulungen im Umweltbereich sind weitere Vorteile.“ Warum das Unternehmen schon seit mehr als 15 Jahren dieses Umweltmanagementsystem nutzt erklärt er so: „Der Schutz von Wasser, Boden, Lu , sowie die sparsame Nutzung von Rohstoffen sind Bestandteil unserer Geschä spolitik, weshalb wir uns bereits 1997 zertifizieren ließen. Viele gute Tipps und Informationen durch ÖKOPROFIT® haben dazu geführt, dass wir in den letzten fünf Jahren 1.582 Tonnen CO2 eingespart

Um den Austausch unter den Zertifizierten, aber auch mit anderen Partnern, weiter zu fördern, wurde 2014 in Abstimmung mit dem Land Vorarlberg der Verein ÖKOPROFIT® in Vorarlberg gegründet. Mit einer interaktiven Online-Plattform, einer WIKIWissensplattform und regelmäßig stattfindenden Informationsveranstaltungen fördert der Verein das ÖKOPROFIT®-Netzwerk und schafft so einen zusätzlichen Mehrwert für alle zertifizierten Betriebe.

ÖKOPROFIT®-Erst-Zertifizierung So geht’s: 1. Acht gemeinsame Workshops und individuelle Beratung in Ihrem Unternehmen. 2. Erstellung des Umweltberichtes. 3. Abschluss-Audit durch unabhängige Prüfer. 4. Gemeinsame ÖKOPROFIT®–Zertifikatsverleihung und Überreichung des ÖKOPROFIT®-Zertifikats. Zertifikatsgültigkeit: 1 Jahr, jährliche Rezertifizierung möglich (finanzieller und zeitlicher Aufwand sehr moderat) Kosten: € 5.200,00 exkl. MwSt. Förderungen durch das Land Vorarlberg und in den meisten Fällen auch durch die Standortgemeinde stehen zur Verfügung. Informationen: Amt der Vorarlberger Landesregierung / ÖKOPROFIT®-Koordinationsstelle gerda.schmid@vorarlberg.at; 05574 511 26121 Website: www.oekoprofit-vorarlberg.at


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015

68 · Energieeffizienz & Nachhaltigkeit · Die Wirtscha

Dr. Anton Schäfer Rechtsanwalt Dr. Anton Schäfer ist seit 2004 auch als Gerichtssachverständiger für Elektrotechnik (inkl. Photovoltaik) und Beleuchtungstechnik in Österreich tätig. In diesem Zusammenhang wird auch der gutachterliche E-Check und PV-Check durchgeführt. Seit 2012 auch die Erstellung von Energieausweisen. Bekannt ist er auch als Fachbuchautor. Das neueste Buch ist für alle Interessierten, die sich über den aktuellen (Zeit-)Wert von Gebrauchsgegenständen informieren wollen, geeignet. Mit vielen Tabellen und Berechnungsbeispielen. Anlässlich einer Trennung einer Lebensgemeinscha kann z.B. plötzlich die Frage aktuell werden, welchen Wert das Sofa, die Küchenzeile, die Waschmaschine, der Laptop, die Bibliothek Anton Schaefer LexisNexis Verlag, 1. Auflage 2012 ISBN: 978-3-7007-5266-0 (lieferbar)

etc. haben. Solche und ähnliche Fragen stellen sich auch der Käufer und Verkäufer, der Geschädigte und Schädiger, der Richter, Rechtsanwalt (RA), Sachverständige (SV), der Eigentümer und viele andere Personen, die mit der ordentlichen Wertverminderung oder außerordentlichen (merkantilen) Wertverminderung eines Gebrauchsgegenstandes konfrontiert sind.


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015 Die Wirtscha

· Energieeffizienz & Nachhaltigkeit · 69

Gemeinsam Verantwortung übernehmen Zehn Vorarlberger Unternehmen haben das Klimaneutralitätsbündnis 2025 gegründet. Die Teilnehmer haben sich für ihr Engagement das Ziel gesetzt, alle ihre Aktivitäten bis 2025 klimaneutral zu stellen. Mit einem freiwilligen Bündnis wollen die beteiligten Unternehmen ihren Beitrag zum Erreichen der Klimaziele leisten und auf regionaler und globaler Ebene das 2°C-Ziel der Vereinten Nationen unterstützen.

Messen – Reduzieren – Kompensieren – Zertifizieren Die von illwerke vkw koordinierten Maßnahmen im Klimaneutralitätsbündnis umfassen fünf Schritte. Zuerst wird der CO2-Fußabdruck jedes teilnehmenden Unternehmens gemessen und Energiesparpotenziale aufgezeigt. Als zweiter Schritt werden Effizienzmaßnahmen umgesetzt, um den Energieverbrauch

und den CO2-Fußabdruck zu reduzieren. Darauf liegt der Schwerpunkt der gemeinsamen Maßnahmen. Was in den Unternehmen nicht reduziert werden kann, wird durch den Ankauf von CO2-Zertifikaten mit höchsten Standards und einer ausgewogenen Mischung an regionalen und globalen Projekten kompensiert. Als vierter Schritt werden die Gründungsmitglieder und Unternehmen, die zukün ig dem Bündnis beitreten, dabei unterstützt, eine Zertifizierung nach ISO

„Wir wollen durch diese Initiative unsere Verantwortung als Unternehmen wahrnehmen. Wir sind aber auch davon überzeugt, dass durch die intensive Beschä igung mit den Themen Klimaschutz und Energieeffizienz sowohl Einsparpotenziale als auch Imagegewinn und damit klare Wettbewerbsvorteile entstehen.“ Dr. Christof Germann, Vorstandsmitglied von illwerke vkw

14064 – Treibhausgasbilanzierung und Verifizierung – zu erreichen. Schließlich sollen als letzter Schritt die gemeinsamen Anstrengungen kommuniziert und damit transparent gemacht werden. „Das in Vorarlberg etablierte Klimaneutralitätsbündnis 2025 geht genau den richtigen Weg und setzt dazu auf ein „intelligentes“ Kompensationsprogramm. Das ist ein Hoffnungszeichen für die Welt in schwierigen Zeiten. Jetzt gilt es, den Anfang in Vorarlberg an vielen Stellen in Österreich und Europa zu multiplizieren“, so Prof. DDr. Franz Josef Radermacher, wissenscha licher Berater für das Projekt von der Universität Ulm.

Bündnis ist für neue Partner offen Das Klimaneutralitätsbündnis steht allen interessierten Unternehmen offen. Die Höhe der Teilnahmegebühren orientiert sich an der Zahl der Mitarbeiter. Dr. Germann: „Je mehr Unternehmen teilnehmen, desto kra voller wird die Initiative und desto stärker profitieren die Bündnisteilnehmer vom gegen-

seitigen Austausch. Unser Ziel ist es, als Vorarlberger Wirtscha die Energieautonomie des Landes und damit auch den globalen Klimaschutz zu unterstützen.“ Promotion

Kontakt Das Klimaneutralitätsbündnis auf Facebook: https://www.facebook.com/klimaneutralitaetsbuendnis2025

I nfo Die Gründungsmitglieder des Klimaneutralitätsbündnis 2025: f 11er Nahrungsmittel GmbH f ALPLA Werke Alwin Lehner GmbH

& Co KG f Julius Blum GmbH f CST Claus Steurer f Haberkorn GmbH f Hypo Landesbank Vorarlberg f Rhomberg Bau GmbH f Schwärzler Hotels und

Gastronomie f Sutterlüty Handels GmbH f illwerke vkw


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015

70 · Energieeffizienz & Nachhaltigkeit · Die Wirtscha

Roadshow für IPPC-Betriebe Im Rahmen einer Roadshow zur Einführung von Ausgangszustandsberichten für IPPC-Betriebe kamen zahlreiche Experten nach Vorarlberg.

AZB-Thematik im Moment noch ganz am Anfang steht, konnten im Rahmen der Informationsveranstaltung schon zahlreiche Fragen beantwortet werden. Auch ein Grundkonzept für AZB wurde vorgestellt.

Zwei Drittel der Vorarlberger IPPCBetriebe besuchten die informative Roadshow.

Jeckel Nutzfahrzeuge in Lustenau

Neues Jahr - neuer Transporter Der Daily von IVECO ist bekannt für seine Robustheit und seine überragende Tragfähigkeit. Für alle, die diesen Ausnahmetransporter günstig kaufen wollen, haben wir zum Jahresstart in begrenzter Stückzahl einige Lagerwagen zu sensationellen Preisen. Zum Beispiel: 1. Iveco Daily 35 S 15 AP Fahrgestell mit Einzelbereifung, Pritschenaufbau 4.100 mm und Plane, 146 PS, 3,5 Tonnen, Klima etc. um nur netto € 28.800,-- (Tageszulassung).

2. Iveco Daily 33 S 15 V12 Kastenwagen mit Einzelbereifung, 12 m³ Ladevolumen, 146 PS, Laderaumverkleidung, Klima, Bluetooth etc. um nur netto € 24.500,--.

3. Iveco Daily 35 S 13 DK-AP Fahrgestell mit Einzelbereifung, Doppelkabine und Pritschenaufbau 3.410 mm inkl. Langmaterialträger, 126 PS, elektrische Spiegel, etc. um nur netto € 24.250,--. Und einige weitere interessante Modelle mehr (alle Preise zzgl. 20 % MWSt.). Die Modelle sind mit ESP 9 mit aktiven Sensoren in beeindruckender Menge wie ABS, EBD, ASR, MSR, HBA, LAC, HRB, HFC, RMI und ROM ausgestattet. Der Bremsassistent (HBA) erkennt eine Vollbremsung und unterstützt diese. Mit 12,7 m Wendekreis ist der Daily seinen Mitbewerbern um einiges voraus. Alle Modelle sind mit dem leichtgängigen ZF-6-Gang-1 Getriebe und Hinterradantrieb ausgestattet. Der Hinterradantrieb bietet gerade bei Nutzfahrzeugen, die durch die Beladung ihre Last auf der Hinterachse tragen, einen deutlichen Traktionsvorteil gegenüber den frontgetriebenen Fahrzeugen dieser Klasse. Nicht umsonst setzen alle Premiummarken dieses Segmentes auf den Heckantrieb. Weitere Informationen bei Jeckel Ges.m.b.H. & CO KG, Hagstrasse 6, 6890 Lustenau, Tel. 05577/846250 oder unter www.jeckel.at.

Entsprechend der Umsetzung der europäischen Industrieemissionsrichtlinie müssen IPPCBetriebe seit Kurzem einen Ausgangszustandsbericht (AZB) erstellen, wenn sie eine entsprechende Änderung einer Betriebsanlage vornehmen oder eine neue Anlage errichten, in der sie relevante gefährliche Stoffe (der CLP-Richtlinie) verwenden und eine Verschmutzung von Boden und Grundwasser auf dem Gelände der Anlage möglich ist. Im Rahmen einer Roadshow kamen Experten von Umweltministerium, Umweltbundesamt und Wirtscha skammer nach Vorarlberg. Dabei wurde der aktuell vom Umweltministerium herausgegebene Leitfaden zur Erstellung von AZB vorgestellt sowie Input von Seiten des Umweltbundesamts und der Bundessparte Industrie gegeben. Obwohl man bei der

Mit regem Interesse diskutierten die rund 40 Besucher der Roadshow über die neuen Anforderungen darunter Vertreter von rund zwei Drittel der IPPC-Betriebe in Vorarlberg sowie zahlreiche Vertreter der Vorarlberger Behörden. Die ersten Vorarlberger IPPCBetriebe arbeiten bereits an der Ausarbeitung erster Ausgangszustandsberichte. Obwohl noch viele Fragen rund um den Ausgangszustandsbericht offen sind und noch keine praktischen Erfahrungen in Vorarlberg vorliegen, ist es wichtig, dass IPPC-Betriebe, wenn sie Anlagenänderungen planen, zukün ig die Erstellung des AZB miteinplanen. Auch ein frühzeitiger Kontakt zu den Behörden wird empfohlen. Weitere Informationen bei: Verena Lässer-Kemple f T 05522 305 355 f E laesser.verena@wkv.at

f Mag.


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015 Die Wirtscha

· Energieeffizienz & Nachhaltigkeit · 71 www.energiasolar.at

Photovoltaik lohnt sich

RECHNEN SIE MIT DER KRAFT DER SONNE

Energia Solar – maßgeschneiderte Photovoltaik-Pakete aus einer Hand

spitzar.com

Königshofstr. 35 Feldkirch-Altenstadt Tel. 05522 83600 www.energiesolar.at www.linsdach.at

PROMPTER PROFISERVICE VOM KANALPARTNER Wasser in der Tiefgarage? Sickerschacht voll? Überschwemmung am Vorplatz?

scheiderwartung sowie die Behebung von Hausverstopfungen geht, sind wir als Spezialisten zur Stelle.

Wir von Häusle-Helbok sind Experten für alle Kanal.services und seit neuestem TÜV-geprüft. Wir lieben unsere Arbeit und stehen für Zuverlässigkeit und Professionalität. Das macht uns ]X XQNRPSOL]LHUWHQ 3URÀSDUWQHUQ EHL allen Kanaldienstleistungen.

Umweltgerecht Fachmännisch und modernst ausgestattet garantieren wir Sicherheit in allen Fragen rund um Kanal, Gruben und Plätze. Für Sie, für die Umwelt. Darüber hinaus reinigen wir mit HochGUXFN *DUDJHQ XQG 6WHOOÁlFKHQ XQG sorgen für die korrekte Entsorgung gefährlicher Abfälle.

Kanal, Reinigung und Entsorgung Denn wenn es um Kanalreinigung und -instandhaltung, Kanalfernsehen, Kanaldichtheitsprüfung, Reinigungsdienstleistungen von Straßen, Plätzen, Tiefgaragen, Gruben und Fettab-

Mehr unter www.haeusle-helbok.at

Alois Metzler, Kundenberater

FACTS ZERTIFIZIERT EN ISO 9001 ZERTIFIKAT NR. 20 100 121273021

Mitarbeiter: 30 Betriebsstätte: Lustenau

TÜV AUSTRIA CERT GMBH

Leistungen: Entstopfungsdienst, Kanaldichtheitsprüfung, Kanalinstand-haltung, Kanalreinigung, Kanal-TV


Nr. 5-6 · 30. Jänner 2015

72 · Werbung · Die Wirtscha

Modern Business. Modern Business Modelle im Leasing

Modern Business Modelle im Leasing

C 180 BlueTEC für effiziente 19,92 Cent/km

E 200 BlueTEC für effiziente 23,96 Cent/km

Euro 499,–/Monat*

Euro 599,–/Monat*

Kraftstoffverbrauch (NEFZ) 3,8–7,4 l/100 km, CO2-Emission 99–173 g/km *Unverbindliches Nutzenleasingangebot von Mercedes-Benz Financial Services Austria GmbH; gilt ausschließlich für gewerbliche Kunden; sämtliche Werte inkl. NoVA und inkl. MwSt.; einmalige, gesetzliche Vertragsgebühr nicht enthalten; zzgl. einmaliger Bearbeitungsgebühr in Höhe von € 150,– inkl. MwSt.; Laufzeit 36 Monate; Laufleistung 30.000 km p.a.; Zinssatz variabel, gebunden an den Monatsdurchschnitt des von der Oesterreichischen Nationalbank veröffentlichten 3-Monats-Euribors; vorbehaltlich einer entsprechenden Bonitätsprüfung durch MBFSA, Änderungen und Druckfehler; im Wartungsvertrag sind alle Wartungen gemäß Serviceheft sowie Reparaturen und Verschleißteile für 36 Monate bzw. 90.000 km gesamt (je nachdem, was früher erreicht wird) enthalten; Details und weitere Informationen können Sie den AGBs entnehmen (www.mercedes-benz.at/leasing-agb); Angebot gültig bis 28.02.2015 bzw. bis auf Widerruf.

Sagen Sie uns, was Sie vorhaben – wir sagen Ihnen, ob es Förderungen dafür gibt. Im Rahmen einer Podiumsdiskussion erhalten Sie kompakt wichtige Informationen über die aktuellen Fördermöglichkeiten in Österreich. Am Podium diskutieren – aws – Austria Wirtschaftsservice GmbH – Mag. Dr. Christian Lossgott – Erste Bank, Exportfonds – Franz Maier – Land Vorarlberg – Jürgen De Costa – Österreichische Hotel- und Tourismusbank GmbH – Mag. Dr. Franz Hartl – Wirtschaftskammer Vorarlberg – Dr. Heike Müller – Wirtschafts-Standort Vorarlberg GmbH – Mag. (FH) Rudolf Grimm Ort: Zeit:

Dornbirner Sparkasse Bank AG Bahnhofstraße 2, Dornbirn Mittwoch, 25. Februar 2015, ab 18:30 Uhr

Nähere Infos und Anmeldung unter: www.sparkasse.at/tiny/langenacht Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist kostenlos.

P. b. b. 02Z031953 M Wirtscha skammer Vorarlberg, Wichnergasse 9, 6800 Feldkirch

Eine Marke der Daimler AG

Die neuen T-Modelle der C-Klasse und E-Klasse.