Issuu on Google+

CHANDRA KURT ’ S

WEIN SELLER JOURNAL

N° 4 | 2016

DIE REPORTAGE

Marqués de Riscal – Rioja-Erlebnis für alle Sinne Castello di Ama – Vom Wein zur Kunst

September 2016 Schweiz CHF 14.– Deutschland € 14.–

Aboservice weinseller.com chandrakurt.com

Wein & Food Neue Serie


Editorial Ausgabe N°4 Um die Sinne geht es auch in einer neuen Serie, die wir mit dieser Ausgabe beginnen. Wein und Essen oder Wein & Food ist ein zentrales Thema für den Genuss von Wein. Wir haben Ihnen die wichtigsten Grundregeln für eine geglückte Kombination zusammengestellt und gehen im ersten Teil auch auf die Themen «Wein zu Käse» sowie «Wein zu Wild» ein. Aus dem neuen Weinseller 2017 habe ich Ihnen meine rund 40 Coupde-cœur-Weine zusammengestellt. Es sind nicht immer die Weine mit den höchsten Bewertungen,

Das Riojagebiet ist eine unglaublich schöne Weinregion mit einem historisch wichtigen Wein – dem Rioja. Wir besuchten Marqués de Riscal – eine der bekanntesten Kellereien, die noch in Privatbesitz sind.

sondern eigentliche Neuentdeckungen oder Weine, die ich speziell empfehlen möchte. Ein Dank an dieser Stelle für die zahlreichen Kommentare und Anregungen, die bei uns eingehen.

Ihr Bau, konzipiert von Stararchitekt Frank Gehry, ist gewagt

Chandra Kurt

anders und lockt Besucher aus der ganzen Welt an. Was mir besonders gut gefallen hat, ist, dass man hier Wein auf unkomplizierte und sehr unterhaltsame Art mit all seinen Sinnen entdecken kann.

Editorial – Ausgabe N°4

Wie gefällt Ihnen diese WSJ-Ausgabe? Ich freue mich auf Ihre Mail und auf Ihre Ideen: chandra@chandrakurt.com

3


8

Francisco Hurtado de Amézaga y Dolagaray, kurz «Paco» genannt, ist ein Spross des Gründers der Bodega Marqués de Riscal. Er erklärte uns, warum alte Rebstöcke so wichtig sind.


Inhalt

DIE REPORTAGE

N° 4 | 2016

8

45

Marqués de Riscal Rioja-Erlebnis für alle Sinne WEINWISSEN

54 Das Weinbuch

80

Der Weinatlas

76 Die Weinpublikation

Wine Spectator – Ein Klassiker aus den USA

88 Weinseller-Lexikon

Teil 4 – Von Abgang bis Zero Dosage

96 Das Weinglas

Teil 3 – Das perfekte Glas für einen Pinot Noir

100

100 Wein & Food Teil 1

Einfache Grundregeln für den Alltag

EMPFEHLUNGEN 58 Weinseller 2017

Die Coup-de-cœur-Weine

80 Die Entdeckungen

Chandras Weinkühlschrank

126 Saisonale Rezepte

Gerichte für den Herbst aus Zermatt

132 Wein-Travel

Geheimadressen von David O’Halloran

STORIES 45 Weincomic

20 Jahrgänge La Mémoire du Temps

112 Das Tagebuch des Winzers

Wie Su Hua Newton ihren Chardonnay Unfiltered erfand

116 Die Markenstory

Castello di Ama – Vom Wein zur Kunst

76

136 Wine Tales – Die Kurzgeschichte N°4 Sherry Tio Pepe

DIES UND DAS

117

3 Editorial 142 Impressum / Vorschau auf N°5 2016

Inhalt – Ausgabe N°4

7


Die Reportage

Marqués de Riscal – Rioja und Architektur

Stararchitekt Frank Gehry hat den schwungvollen Bau der Kellerei entworfen und sich dabei vom wehenden Rock einer Zigeunerin inspirieren lassen.

Der Rioja ist nicht nur einer der bekanntesten spanischen Weine, er war auch der erste, der DOCa klassifiziert wurde. Die Geschichte der Region entführt nach Bordeaux, in die Welt der langen Lagerung im Holzfass und neuerdings auch in die Welt der Stararchitekten. Bei Marqués de Riscal kann man alle diese Elemente vor Ort erleben.

Text Chandra Kurt Fotos Philipp Rohner

Die Reportage – Marqués de Riscal

9


In der Cava San Miguel auf dem Weg ins Restaurant Posada de la Villa entdeckten wir das rustikale Lokal El Mesón Rincón de la Cava. Der Kellner schnitt hier in aller Ruhe feine Jamon-Scheibchen vom Bellota-Schinken, der zu den Besten der Welt gehört. Kaum im Mund, zergeht er wie zarte Butter und macht Durst auf ein kühles Glas Sherry.

10

Weinseller Journal N°4 | 2016


Für einen Besuch ins Riojagebiet fliegt man am besten nach Bilbao – es liegt nur gerade 100 Kilometer nördlich der Region. Aber ich wollte unbedingt zuerst nach Madrid, um hier im traditionellen Restaurant Posada de la Villa zu essen. Zu den bekanntesten Gerichten zählt hier das «Cordero Asado en Horno

Das Gericht passt nicht nur wunder-

de Leña» (Milchlamm). Es wird nur mit

bar zu einem etwas reiferen Reserva

Wasser und Salz beträufelt und wäh-

oder Gran Reserva Rioja, es entführt

rend 2,5 Stunden im Ofen gebraten.

einen im Nu nach Spanien. Generell beginne ich eine Reise in ein Weingebiet gerne mit dem Genuss regio-

Meist beginne ich den Besuch einer neuen Region mit einem Essen in einem typischen Restaurant. Die lokalen Gerichte passen dann meistens auch zu den lokalen Weinen.

naler Küche. Sie passt zum lokalen Wein und die Kellner können immer etwas dazu erzählen, oftmals sogar aus der eigenen Familiengeschichte. Die Posada de la Villa war 1642 übrigens das erste Gasthaus in Madrid, das Pilgernde, Reisende, Handelsleute oder Handwerker beherbergte und verpflegte. Und so erhält man auch heute noch beim Verlassen des Hauses einen kleinen Schlüssel, der einen daran erinnern soll, dass man hier immer willkommen ist.

Daniel Wrede von der Vinothek Brancaia war mit auf der Reise dabei. Ihm schmeckte das zarte Lamm genau so gut wie mir.

Die Reportage – Marqués de Riscal

11


Von der Dachterrasse der Bodega Marqués de Riscal hat man einen einmaligen Blick auf das 1000-Seelen-Dorf Elciego.

Sehr willkommen ist man auch bei Marqués de Riscal im 1000-SeelenDorf Elciego – im Herzen des RiojaGebietes. Das Weingut wurde 1858 gegründet und zählt heute zu den besten Adressen der Region – nicht, weil es nur Premiumweine produziert, sondern weil es den Besuchern den Wein auf ganz einfache Art und Weise näher bringt. Und zwar über alle unsere Sinne. Man erkennt die Kellerei optisch schon vom weitem, da der visionäre Bau von Frank Gehry aus dem Jahr 2006 auch heute noch avantgardistisch wirkt.

12

Weinseller Journal N°4 | 2016

Die Kleinstadt Elciego gehört zur Weinbauregion Rioja. Die Kirche Iglesia de San Andrés wurde im 16. Jahrhundert erbaut. Das Weingebiet um die Bodega Marqués de Riscal ist von einer einmaligen Schönheit geprägt. Kornfelder, Reben, kleine Dörfer und eine sanfte Hügellandschaft wohin man schaut. Die Ursprünge der Bodega gehen auf 1858 zurück. Inzwischen zählt sie zu den bekanntesten Häusern Spaniens.


Die Reportage – Marqués de Riscal

13


Gebaut aus Titan und Edelstahl mit den Farben des Weins. Rosa wie roter Wein, Gold wie das Netz um die Flaschen von Marqués de Riscal Reserva und Silber wie die Flaschenkapseln. Der imposante Bau von Frank Gehry ist nicht nur für Weinliebhaber eine Entdeckung wert. Verpackt in seiner architektonischen Kreation ist das Hotel der Kellerei.

14

Weinseller Journal N°4 | 2016


Die Reportage – Marqués de Riscal

15


Das visionäre Gebäude ist schon von Weitem zu erkennen und bringt einen immer wieder zum Staunen. Die «Stadt des Weins» ist eines der

Für die Entstehung des Hotels

bislang ambitioniertesten Projekte

schwebte dem Weingut ein ultramoder-

spanischer Kellereien. Sie wurde

nes Gebäude vor, das starke Emo-

konzipiert, um eine Welt der Sensa-

tionen hervorrufen würde. Um diese

tionen für Wein- und Architekturfans

Wirkung zu erzielen, wurde der

zu schaffen. Sie umfasst annähernd

Stararchitekt Frank O. Gehry auser-

100 000 Quadratmeter und besteht

koren. Bei einem Glas Wein aus dem

aus der Kellerei Marqués de Riscal,

Jahr 1929 (dem Geburtsjahr des

Restaurants, einem Spa, einer

Architekten) stellte das Team die Idee

Dachlounge, einer Weinbar, einem

für das Projekt vor. Gehry reizte die

Weingeschäft sowie Tagungs- und

Herausforderung, ein Hotel im Herzen

Bankettbereichen.

eines Weingutes zu entwerfen – denn so etwas hatte er noch nie realisiert.

16

Weinseller Journal N°4 | 2016


Der amerikanische Architekt Frank Gehry wurde bekannt mit dem Bau des GuggenheimMuseums in Bilbao. Seit er für Marqués de Riscal die Kellerei entworfen hat, sind ihm weitere Architekten nach Spanien gefolgt.

Unweit der Kellerei befindet sich beispielsweise Santiago Calatravas Kreation für die Bodegas Ysios.

Wie Gehrys Guggenheim-Museum in der Stadt Bilbao, die 100 Kilometer entfernt liegt, so sollte auch das Hotel in Titan und Edelstahl gekleidet werden. Diesmal integrierte der Architekt allerdings die Farben des Weingutes: Rosa wie roter Wein, Gold wie das Netz um die Flaschen von Marqués de Riscal Reserva und Silber wie die Flaschenkapseln.

Im Weingebiet des mittelalterlichen

Das Guggenheimmuseum in Bilbao wurde zu Gehrys berühmtestem Werk. Das Museum ist inzwischen ein eigenständiges Kunstwerk – wie die Kellerei Marqués de Riscal.

Ortes Elciego stellt das Hotel heute mit seinen spektakulären Kurven, dem Titandach und den asymmetrischen Wänden einen atemberaubenden Kontrast zu den historischen Weinkellereien dar, die vor mehr als 150 Jahren von Ricardo Bellsola entworfen wurden. Das Hotel wurde im Oktober 2006 mit einem Besuch des spanischen Königs, Seiner Majestät Juan Carlos I., feierlich eröffnet.

Die Reportage – Marqués de Riscal

17


Im alten Keller ruhen 140 000 Flaschen, die bis ins Jahr 1862 zurĂźckgehen. Wir verkosteten einen Wein von 1956.

18

Weinseller Journal N°4 | 2016


Im eleganten Winery Shop kann man nicht nur Weine der Bodega erwerben, sondern auch zahlreiche Souvenirs und kulinarische Köstlichkeiten.

Die Reportage – Marqués de Riscal

19


Der Name der Region stammt angeblich vom «Rio Oja» (Fluss Oja). Er schlängelt sich im Norden des Gebiets durch die atemberaubende Landschaft.

20

Weinseller Journal N°4 | 2016


Die Reportage – Marqués de Riscal

21


22

Weinseller Journal N°4 | 2016


Das Holzfass ist übrigens ganz zentral bei der Produktion des Rioja-Weins, denn je länger der Wein im Fass reift, desto höher gilt seine Qualität. Dass Rioja heute eine grosse Holz-

In Spanien wurde Wein bereits 1650 in Eichenholzfässern ausgebaut. Ende des 19. Jahrhunderts kamen zahlreiche Winzer aus Bordeaux ins Riojagebiet, um hier Wein zu produzieren.

fasskultur besitzt, hat das Gebiet den Winzern aus Bordeaux, beziehungsweise der Reblaus zu verdanken. Als sie und der Mehltau gegen 1850

Einige der Bordeaux-Winzer kehrten

die Rebberge von Bordeaux ver-

nach einiger Zeit nach Bordeaux

wüsteten, begannen die Franzosen,

zurück, als die Wissenschaft heraus-

grosse Mengen des Weins aus Rioja

gefunden hatte, dass man die Reb-

nach Frankreich zu importieren,

gärten vor der Reblaus schützen

merkten aber schnell, dass dieser viel

konnte, indem man die Reben auf

«dünner» war, als ihr bis anhin produ-

resistente amerikanische Wurzel-

zierter Bordeaux. Dies löste zwei

unterlagen pfropfte. Andere kehrten

Bewegungen aus. Einerseits wurden

erst zurück, als sie merkten, dass

Önologen engagiert, um den Spa-

die Reblaus plötzlich auch im Rioja-

niern beizubringen, wie man mit dem

gebiet vorkam und hier zwischen

Ausbau im Eichenfass arbeitet, und

1900 und 1905 sehr viel Schaden

andererseits wanderten auch fran-

anrichtete. Diejenigen, die bleiben

zösische Weinhäuser ins Riojagebiet

wollten, konnten dies bis zum Aus-

aus, um hier ihren eigenen Wein

bruch des spanischen Bürgerkrieges

zu vinifizieren.

tun und prägten in dieser Zeit die Stilistik der Rioja-Weine ungemein.

In der Kellerei ruhen 20 000 Barriques. In einer Barrique ruhen 225 Liter Wein. Der Begriff «Barrique» wurde bereits im Mittelalter als ein Bordelaiser Schiffsmass verwendet. Jedes Fass ist mit dem Logo der Kellerei gebrandet. Im Riojagebiet ist der Ausbau im Holzfass zentral.

Die Reportage – Marqués de Riscal

23


Dieser Barriquekeller ist einer von vielen. Darin ruhen die Spitzenweine bei angenehm kĂźhlen Temperaturen.

24

Weinseller Journal N°4 | 2016


Barrique Mit Barrique meint man heute ein Weinfass mit einem Volumen von 225 Litern. Dieser Begriff wurde bereits im Mittelalter verwendet als ein Bordelaiser Schiffsmass. Durch das ausgewogene Verhältnis von Holzoberfläche zu Fassvolumen gibt das Holz (in der Regel Eiche) mehr Tannin ab. In der Barrique produzierte Weine besitzen oft eine dezente, typische Vanille-Note. BarriqueAusbau ist besonders geeignet für kräftige Weiss- und Rotweine. Nicht alle Weine werden in der Barrique ausgebaut und ein Wein ist nicht zwingend besser, wenn er in der Barrique reifen konnte. Je nach Qualität des Weins verbringt er mehr oder weniger Zeit im Holzfass. Ob ein Winzer seinen Wein heute im Holzfass lagert oder nicht, hängt entweder von den gesetzlichen Bestimmungen der Weinbauregion ab (wie zum Beispiel im Riojagebiet) oder vom Weinstil, den er produzieren will. Es gibt Produzenten (egal, auf welchem Teil der Erde sie sich befinden), die schwören auf das Holz, andere lehnen es komplett ab. Persönlich achte ich immer darauf, dass, wenn ein Wein im Holzfass war, dies nicht zu heftige Spuren hinterlassen hat. Wichtig ist die aromatische Ausgewogenheit zwischen Aromen, Alkohol, Gerbstoffen und Säure. Meist kann man einen Wein länger lagern, wenn er einen Teil seiner Reifezeit in der Barrique verbracht hat. Interessant ist weiter, dass die Eiche, die zum Bau einer Barrique verwendet wurde, je nach deren Herkunft im Wein eine andere Aromatik hinterlässt. Eine Barrique aus Frankreich oder eine Barrique aus den USA produzieren ganz unterschiedliche Resultate.

Die Reportage – Marqués de Riscal

25


Zusammen mit Paco haben wir die Palette der Kellerei verkostet. Werden die Weine nebeneinander ausgeschenkt, erkennt man schnell die qualitativen Unterschiede.

Paco arbeitet schon sein ganzes Leben lang für Riscal und gründete 1972 im Ruedagebiet eine zusätzliche Kellerei, die heute den bekannten Weisswein von Marqués de Riscal vinifiziert. Man könnte ihm stunden-

«Die alten Reben sind die Seele des Terroirs und ein Schatz der Region», erklärt uns Paco

lang zuhören, wenn er über Reben, Weine und Jahrzehnte philosophiert. Besonders ans Herz gewachsen sind ihm einzelne alte TempranilloRebstöcke, die in der Zeit um 1940 gepflanzt worden sind. «Ich versuche, alte Reben zu behalten. Sie sind die Seele des Terroirs.

Bei unserem Besuch auf dem Wein-

Sie sind ein Schatz der Region und

gut verkosteten wir zusammen mit

die daraus geernteten Trauben

Francisco Hurtado de Amézaga y

schmecken ganz anders», erklärt er

Dolagaray, kurz «Paco» genannt, die

liebevoll.

Weinpalette des Hauses. Der Direktor der Bodega Riscal und Spross des Gutsgründers studierte an der Universität Bordeaux bei Emile Peynaud, einem der bedeutendsten Önologen des 20. Jahrhunderts. Paco, der Direktor der Kellerei, ist schon ein Leben lang bei Marqués de Riscal. Er kann stundenlang über jeden Wein philosophieren.

26

Weinseller Journal N°4 | 2016


Die Reportage – Marqués de Riscal

27


Als wir mit Paco durch die Reben fuhren, konnte er uns praktisch zu jedem Rebstock eine Geschichte erz채hlen. Dieses Mohnfeld sah von weitem aus wie ein roter Streifen in der Landschaft. Zum Gl체ck fand unser Fotograf Philipp eine kleine Landstrasse, die uns direkt vor das Feld f체hrte.

28

Weinseller Journal N째4 | 2016


Die Reportage – Marqués de Riscal

29


Oben: José Luis Muguiro Aznar ist die treibende Kraft der Kellerei. Er hat sie zu einer der wichtigsten Kellereien Spaniens gemacht. Unten: Ich verkoste die Weine gerne mit Dani Wrede, da wir uns immer sehr gut darüber austauschen können.

30

Weinseller Journal N°4 | 2016


Es ist nicht ganz einfach, von einem

Gehry hat bei seiner Kreation übrigens

Rioja-Wein zu sprechen, denn das

nicht nur an eine Tänzerin gedacht,

Gebiet setzt sich heute aus einer Viel-

sondern auch an die Flasche des

zahl verschiedener Rotweintypen

Marqués de Riscal Reserva. Denn sein

zusammen. Vom leichten, fruchtigen

Bau leuchtet rosa wie roter Wein,

Crianza-Wein (siehe Seite 35) bis

golden wie das Netz um die Flaschen

zum tanninreichen und komplexen

Bei Marqués de Riscal findet man

von Marqués de Riscal Reserva und

Gran Reserva, der ein schier endloses

beide Weintypen im Portfolio. So

silbern wie die Flaschenkapseln»,

Lagerpotenzial hat.

steht beispielsweise der Finca Torrea,

erklärt mir José Luis stolz und betont,

der auch etwas Cabernet Sauvignon

dass das Netz auf der Flasche eine

enthält, für das moderne 21. Jahr-

Erfindung von Riscal gewesen sei:

hundert, während der Gran Reserva

«Gegen Ende des 19. Jahrhunderts

Anniversario die Güte der Ursprünge

waren die Weine aus dem Rioja wegen

und des klassischen Weinbaus zele-

ihrer hohen Qualität sehr bekannt,

briert.

was dazu führte, dass sie gerne

Rioja ist keine Traubensorte, sondern ein Weingebiet. Seit 1991 wird der Riojawein nach strengsten Qualitätsanforderungen produziert.

gefälscht wurden. Aus diesem Grund José Luis Muguiro Aznar, ebenfalls

wurde das ‹Alambrado› erfunden –

ein Mitglied der Besitzerfamilie und

das dünne Drahtgeflecht, das um die

Vorstandsmitglied der Kellerei, ist

Flasche gespannt wird, um so Mani-

ein Unikat mit unglaublicher Energie.

pulationen des Inhalts zu ver-

Unermüdlich wirbt er weltweit für

hindern.»

Fest steht, dass sich die Weinberge

die Weine des Hauses, die inzwischen

inmitten einer wunderbaren Land-

in über 150 Märkten weltweit vertrie-

schaft befinden und teilweise uralt sind.

ben sind. Auch hat er die Wichtigkeit

Auch wird nicht mehr allein traditio-

erkannt, den Wein mit Lifestyle-

neller Rioja vinifiziert, der primär in

Elementen wie zum Beispiel Architek-

Holzfässern aus amerikanischer Eiche

tur kombinieren zu lassen, denn es

heranreift, was ihm süsse Vanille-

war seine Idee, den amerikanischen

Kokos-Aromen verleiht. Heute arbei-

Stararchitekten Frank Gehry zu enga-

ten zwei Weinphilosophien auf

gieren und etwas «Verrücktes» in der

diesem Terroir, die eine traditionell-

Region kreieren zu lassen.

rustikal, die andere modern-opulent. «Ich bin mir sicher, dass am Anfang alle daran dachten, dass wir hier übertreiben, aber wenn ich sehe, wie viele Besucher heute zu uns kommen, um Wein, Gastronomie, Architektur und Landschaft zu entdecken, freut mich das unglaublich.

Die Reportage – Marqués de Riscal

31


Marqués de Riscal Don Camilo Hurtado de Amezaga, der Marqués de Riscal, liebte die Weine aus Bordeaux. Nach einem längeren Aufenthalt in dieser klassischen französischen Weinbauregion gründete er im heutigen Riojagebiet 1858 die Bodega Marqués de Riscal, die heute

gebiet der Grundstein für die Produk-

Der Marqués de Riscal gründete die Bodega 1858 nach einem längeren Aufenthalt im Bordeaux-Gebiet.

zu den bekanntesten und ältesten

tion von frischen Weissweinen aus der Sorte Verdejo und die D.O. Rueda gelegt. Inzwischen verarbeitet das Weingut im Riojagebiet 500 Hektar eigene Reben (Tempranillo, Graciano, Cabernet Sauvignon und Mazuelo) und knapp

Betrieben der Region zählt. Glückli-

Lehm und Kalk im Boden waren schon

1000 Hektar Reben anderer Wein-

cherweise erkannte er früh, dass das

damals ein wichtiger Faktor, um das

bauern, wobei deren Produktion stark

Riojagebiet mit seinen einzigartigen

Wachstum der Reben zu begünstigen.

kontrolliert wird. Im Rueda besitzt

Voraussetzungen, gepaart mit dem

1862 war es so weit: Die erste Flasche

der Betrieb 205 Hektar Verdejo- und

französischen Vinifikationsstil, eine

aus dem Hause Marqués de Riscal

Sauvignon-Blanc-Rebberge und

perfekte Einheit bilden würde.

kam in den Verkauf. Einige dieser Fla-

pachtet 250 Hektar dazu. Doch damit

schen sind noch vorhanden. Sie

nicht genug: Im Torogebiet besitzt

schlummern im alten Weinkeller der

das Gut weitere 198 Hektar mit Tem-

Bodega – «La Catedral» genannt.

pranillo und Verdejo. 65 % der produ-

Hier lagern sage und schreibe rund

zierten Weine werden in 150 Länder

140 000 Flaschen, die bis ins Jahr 1862

weltweit exportiert.

zurückdatieren und die Güte des

www.marquesderiscal.com

Die Weinpalette ist überschaubar und ein Mix aus traditionellen und modernen Weinen, die alle ein optimales PreisLeistungs-Verhältnis aufweisen.

32

Betriebs dokumentieren. Mitte der 70er-Jahre wurde zudem im Rueda-

Weinseller Journal N°4 | 2016


Bei einem Besuch muss man unbedingt einen Blick in die «heiligen» Gänge der Botteria de Vinos Viejos werfen. Hier ruht jeder Jahrgang, der je produziert worden ist. Die älteste Flasche stammt aus dem Jahr 1862.

Die Reportage – Marqués de Riscal

33


Wissenswertes zum Rioja

Der erste schriftliche Hinweis

Rioja wurde 1926 offiziell klassifiziert,

auf die Qualitätskontrolle und

wobei das Gebiet seit 1991 als einziges

die Weingarantie in der heutigen

in Spanien die mit strengsten Quali-

Weinregion Rioja stammt aus

tätsanforderungen verbundene «Deno-

dem Jahr 1650. Allerdings hatte

minacion de Origen Calificada»

König Sancho von Navarra bereits

(D.O.Ca.) besitzt.

im Jahre 1102 die schon damals berühmten Weine aus der Rioja

Als typische Rioja-Traubenmischung

gesetzlich anerkannt.

kann man 75 % Tempranillo, 15 % Gar-

Riojaweine sind perfekte Speisen-

nacha, 7 % Mazuelo und 3 % Graciano

begleiter. Je nach Intensität und Alter

bezeichnen, wobei auch 100 % Tem-

kann man sie gut mit traditionellen

pranillo einen schönen Rioja ergeben.

Fleisch- und Reisgerichten kombinie-

Seit einigen Jahren werden auch

ren. Eintopf- oder Schmorgerichte

Cabernet Sauvignon und Merlot an-

sind ebenso passend wie ein Kartoffel-

gebaut.

gericht oder eine Paella. Und warum nicht mal einen alten Gran-ReservaWein zu Bergkäse servieren?

34

Weinseller Journal N°4 | 2016


Weinklassifizierung In Abhängigkeit vom angewandten Ausbau- und Reifeprozess wird der Rioja-Wein in folgende vier Kategorien unterteilt. Sie werden mit Hilfe von vier unterschiedlichen nummerierten Rückenetiketten und Banderolen

Herkunftsgarantie Diese Kategorie gewährleistet den Ursprung und den Jahrgang des Weines. Grösstenteils handelt es sich um ein- bzw. zweijährige Weine (Joven), die frische und fruchtige Eigenschaften aufweisen. Auch andere Weine, die Alterungsvorgängen unterzogen wurden aber mangels bestimmter Eigenschaften nicht als Crianza, Reserva oder Gran Reserva zertifiziert wurden, können aufgenommen werden.

gekennzeichnet, die vom Kontrollrat an alle Weine vergeben werden, sobald sie die Qualitäts- und Typizitätsprüfungen bestanden haben.

Rioja ist heute der bekannteste Wein Spaniens. Das Gebiet wurde 1926 offiziell klassifiziert.

Crianza Mindestens zwei Jahre alte Weine, die im Minimum ein Jahr im Eichenfass und mehrere Monate in der Flasche ausgebaut wurden. Bei den Weissweinen dieser Kategorie beträgt die minimale Reifezeit im Eichenfass sechs Monate.

Reserva Auserlesene Weine, die aufgrund ihrer besonders guten Eigenschaften drei Jahre lang ausgebaut wurden, davon mindestens ein Jahr im Fass. Anschliessend reifte der Wein bis zum Ende seiner Ausbauzeit in der Flasche. Bei den Weissweinen dieser Kategorie beträgt die Reifungsdauer zwei Jahre, davon mindestens sechs Monate im Fass.

Gran Reserva Auserlesene Weine aus ausserordentlichen Jahrgängen, die mindestens zwei Jahre im Eichenfass und weitere drei Jahre in der Flasche ausgebaut wurden. Bei den Weissweinen dieser Kategorie beträgt die Reifungsdauer vier Jahre, davon mindestens sechs Monate im Fass. Gran-ReservaWeine werden nicht jedes Jahr produziert.

Die Reportage – Marqués de Riscal

35


Anbaugebiet Das Anbaugebiet des Rioja-Weines ist

La Rioja ist in die drei Subregionen

ein Streifen Land, etwa 150 Kilometer

Rioja Alta, Rioja Alavesa und Rioja

lang und rund 40 Kilometer breit.

Baja aufgeteilt. Rund 1200 Kellereien

Der grösste Teil dieses Fleckens befin-

sind aktiv.

det sich in der Region La Rioja (ProDie Haupttraubensorten sind Tempra-

vinz Logrono).

nillo, Garnacha, Graciano, Mazuela (Carignan) und Maturana bei den

Das Gebiet liegt im Norden Spaniens auf beiden Seiten des Flusses Ebro und kultiviert rund 62 000 Hektar Reben.

Rotweinen. Bei den Weissweinen sind es Viura (Macabeo), Garnacha Blanca, MalBARCELONA

vasia, Torrontés, Verdejo, Chardonnay und Sauvignon Blanc.

Logroño ist das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Riojagebietes. Neben dem Wein- und Gemüseanbau in der fruchtbaren Ebene des Flusses Ebro war und ist für Logroño die Lage am Jakobsweg von prägender Bedeutung.

36

BILBAO

Weinseller Journal N°4 | 2016

MADRID


Rioja Alta

Rioja Alavesa

Rioja Baja

Wie der Name bereits suggeriert, liegt

Liegt auf der Nordseite des Ebro und

Die dritte Region ist das südlichste

dieses Gebiet etwas weiter oben und

befindet sich bereits in der baski-

Weinbaugebiet des Rioja und durch

erstreckt sich in südlicher Richtung

schen Provinz Alava. Die Weinberge

mediterrane Einflüsse von einem

entlang des Ebro (primär linke Seite)

verteilen sich in Terrassenstruktur auf

trockeneren und wärmeren Klima

bis hinter Logrono, der Hauptstadt

eine Vielzahl kleiner Parzellen und

geprägt, sodass vermehrt Garnacha

der Region. Bei den Böden handelt es

der Boden enthält hier deutlich mehr

angepflanzt wird. Bei den Böden

sich um Schwemmlandböden mit

Kalkstein. Die Weine aus dieser Region

dominieren Schwemmlandböden

eisenhaltigem Ton und einigen kalk-

sind in der Regel temperament-

sowie Böden mit eisenhaltiger

steinhaltigen Lagen. Haupttrauben-

voller, elegant und gut für die Lage-

Tonerde. Die Weine sind schwerer,

sorte ist Tempranillo. Auf den rund

rung. In der Aromatik sind sie etwas

alkoholreicher und robuster.

25 000 ha Reblagen dominieren grös-

weniger extravagant. Beim Klima

Sie sind selten so fein und elegant

sere Betriebe. Die Rebflächen liegen

dominieren ebenfalls atlantische Ein-

wie Weine aus dem Rioja Alta und

auf einer Höhe von 400 bis 600 Meter

flüsse. Die Anbaufläche beträgt

dem Rioja Alavesa. Die Anbaufläche

über Meer und sind durch Einflüsse

ca. 16000 ha.

beträgt ca. 22 000 ha.

des Atlantik geprägt. Weine aus dieser Region sind eher elegant und leicht als schwer und alkoholisch. Die Anbaufläche beträgt ca. 24 000 ha.

Die Reportage – Marqués de Riscal

37


Wir konnten uns an den schönen Landschaften kaum satt sehen. Diese Anblicke haben sich bei mir wie Gemälde eingeprägt.

38

Weinseller Journal N°4 | 2016


Spanische Weinbauregionen und Appellationen im Vergleich

Landkosten Durchschnittliche Landkosten pro Hektare sowie der Kilopreis der Basisweintrauben nach Region. Land €/ha

Trauben €/kg

Rioja

60 000

0.80

Rueda

48 000

0.45

Ribera del Duero

45 000

0.78

Toro

36 000

0.48

Valdepenas

18 000

0.35

La Mancha

18 000

0.24

Tempranillo-Anbaugebiete Die Anbauflächen der spanischen Haupt-TempranilloRegionen im Vergleich. ha Castille-La Mancha

73 000

Castile und Leon

37 000

Rioja

36 000

Extremadura

21 000

Top Appellationen Drei bekannte spanische Appellationen, die Top-Tempranillo-Weine produzieren. Rioja

Die Reportage – Marqués de Riscal

Ribera del Duero

Toro

39


Die TempranilloTraube

Nach wie vor ist sie Spaniens wichtigste Traube, zumal aus ihr die bekanntesten Weine des Landes produziert werden. Sie wird derzeit dank ihrer anerkannten Qualität beinahe überall in Spanien angebaut

Tempranillo ist die bekannteste Traube Spaniens. Sie wird auch Tino Fino, Tinta del País oder Tinta Roriz genannt.

und ist in 28 kontrollierten Herkunftsgebieten zugelassen. Sie wird rein abgefüllt oder im Verschnitt mit

Der Geschmack des daraus gewon-

Cabernet Sauvignon, Garnacha oder

nenen Weines ist unverkennbar mit

Monastrell – um einige Möglichkeiten

dem Terroir verknüpft. So schmeckt ein

zu nennen.

Tempranillo aus dem Riojagebiet ganz anders als einer aus dem Ribera

Diese für das Herkunftsgebiet Rioja

del Duero. Man erkennt Tempranillo-

charakteristische Traubensorte ist

Weine an ihrer dunklen Farbe und

nicht nur eine der wichtigsten edlen

reichen Aromatik. Oftmals dominieren

Rebsorten der Welt, sondern bildet

Erdbeer- und Pflaumenaromen. Am

auch die Grundlage der Identität der

besten entwickelt sich die Traube, wenn

Rioja-Weine. Sie nimmt rund 80 %

sie gegen die klimatischen Bedingun-

der gesamten Anbaufläche ein, gilt

gen ankämpfen muss (nicht zu heiss,

aus önologischer Sicht als äusserst viel-

nicht zu viel Wasser). Denn dann

seitig und ist in der Lage, Weine mit

bringt sie zwar nur eine kleine Trau-

sehr grossem Ausbaupotenzial und her-

benmenge hervor, die aber die Basis

vorragender Ausgewogenheit in Be-

für ausdrucksstarke, tanninreiche

zug auf Alkoholgehalt, Farbe und

und aromatische Weine ist. Als ob sie

Säure zu erzeugen.

leiden müsste, um ihre Bestform zu erreichen. In Portugal heisst die Sorte Tinta Roriz oder Tinta Aragonez. 2013 waren in Spanien 210 000 Hektar mit Tempranillo bestockt (22 % der totalen Rebfläche). Im Jahr 2000 waren es noch 150 000 Hektar.

40

Weinseller Journal N°4 | 2016


Tempranillo auf einen Blick Typische Noten: Oftmals dominieren Erdbeer-, Brombeer- und Pflaumenaromen sowie Tee-, Vanille- und Tabakaromen. Der Wein ist nicht komplex und kantig, sondern zugänglich, ansprechend und samtig. Nicht selten gelten die Weine gar als extrovertiert. Im Vergleich zu einem Cabernet Sauvignon ist der Tempranillo meist der samtigere und charmantere mit den weicheren Kanten. Die Säure ist eher tief und der Alkohol kann je nach Ausbaumethode hoch sein. Auch machen sich die Tannine (Gerbstoffe) sanfter bemerkbar als bei einem Cabernet Sauvignon.

Farbe: Dunkel bis sehr dunkel.

Körper: Leicht bis schwer.

Merkmale: Diese kleinbeerige Traube reift früh (zwei Wochen vor dem Garnacha), was auf Spanisch «temprano» heisst. Gerne wird diese Traube auch als Spaniens Antwort auf den Cabernet Sauvignon bezeichnet, zumal beide Sorten dickschalige Beeren haben und dunkle, langlebige, aromatische Weine hervorbringen. Anders als Cabernet Sauvignon schmeckt Tempranillo bereits in jungen Jahren charmant. Seine Stärke liegt aber im Barrique-Ausbau. Tempranillo ist die Hauptsorte im Rioja. Man bezeichnet diese Sorte in Spanien auch als Tinto Fino, Ull de Llebre oder Cencibel.

Alterungspotential: Je nach Ausbaumethode. Einfache Weine sind in den ersten 4 Jahren spannend. Reserva- und Gran-ReservaWeine können gut 10, 20, 30 und mehr Jahre gelagert werden. Traditionell vinifizierte Rioja-Weine reifen gerne und gut mindestens doppelt so lange im Keller, wie ihre Produktionszeit gedauert hat.

Die Reportage – Marqués de Riscal

41


In diesen alten Barriquekellern ruht unter anderem der Topwein Baron de Chirel. Er ist das moderne Pendant zur klassischen MarquĂŠs-de-Riscal-Linie.

42

Weinseller Journal N°4 | 2016


Marqués de Riscal aus dem Weinseller 2017 Marqués de Riscal Rioja DOCa, Reserva 2012

2012 war ein Top-Jahr und die Weine von Riscal sind entsprechend ein sicherer Wert. Weingutsmitbesitzer und Weinmacher «Paco» erklärte uns, dass das Gewicht einer Traube im Schnitt bei 1,3 Gramm liegt. 2012 waren es jedoch nur gerade 0,8 Gramm, sodass sehr viel Fruchtkonzentrat vorhanden ist. Als wir den Wein anlässlich der Weinseller-Degustationen dann erneut bei Volg verkosteten, freute ich mich, dass er auch bei uns top schmeckt. Noten von Brombeeren, Cassis, Leder und geröstetem Kaffee sind zu entdecken, sowie eine komplexe Tiefe. Man kann den Reserva natürlich jetzt schon entkorken, aber gut auch noch in den Keller legen. Ein sicherer Wert, der in meinen Keller kommt. TRINKREIFE Bis

2030 geniessen mit Morcheln, gegrilltem Fisch, Geflügel, Tapas mit Fleisch, Risotto mit Pilzen oder Meeresfrüchten, Steak SERVICETIPPS Bei 15 bis 16 °C servieren ALKOHOLWERT 14 % PREIS Fr. 20.50 BEWERTUNG 18,25 Punkte ERHÄLTLICH BEI Volg PASST ZU Kalbfleisch

Die Reportage – Marqués de Riscal

43


%ne 2f 0 Wei

au eufür N er. ed mitgli

DER WEINCLUB FÜR GENIESSER

Jetzt gratis anmelden und Vorteile entdecken. mondovino.ch/vorteile 7DXFKHQ6LHHLQLQGLH:HOWYRQ0RQGRYLQRXQGSUR³WLHUHQ6LH]%YRQGHQ7LSSV von Jan Schwarzenbach, Master of Wine


Weincomic

La Mémoire du Temps

20 Jahre zierten Comicetiketten

Doch damit nicht genug. Sie zeigten

und lernte so auch kennen, was

von 20 verschiedenen Künstlern

nicht nur Werke von ihm, sondern

Madeleine für eine hervorragende

die Schweizer Weinlinie «La

Kreationen, die die Kreativen mit dem

Winzerin ist. Denn sie wählte jedes

Mémoire du Temps» von Provins.

Jahrgang des Weins in Verbindung

Jahr eine spezielle Traubensorte aus,

Die Sujets sind jeweils ein artis-

brachten, und zwar aus den folgen-

die sie am meisten beeindruckt

tischer Jahresrückblick des Jahr-

den Bereichen:

hatte und der sie eine grosse Zukunft

gangsjahres der Weine.

«Die Schweiz im Jahr ...»

voraussagte. Ein Rückblick auf die

«Europa im Jahr ...»

20 Weine zeigt auch, wie begabt

Die grösste Kellerei der Schweiz,

«Die Welt im Jahr ...»

Madeleine Gay im Umgang mit all den

Provins, hat 1994 eine Weinlinie der

«Wirtschaft und Gesellschaft im Jahr ...»

verschiedenen Trauben-Charakteren

besonderen Art lanciert – La Mémoire

«Sport und Olympiade im Jahr ...»

ist. Die Weine sind inzwischen zu

du Temps. Während 20 Jahren wurde

«Kunst, Wissenschaft, Spektakel im

Sammlerstücken geworden, aber

jedes Jahr ein neuer Wein präsentiert,

Jahr ...»

einzelne Flaschen können noch bei

der drei Eigenschaften in sich ver-

Provins bestellt werden.

einte: Er war besonders lagerfähig,

Die Selektion und Vinifikation der

wurde nur einmal produziert und die

Weine stammte jeweils von der

Etiketten zeigten jeweils Werke von

bekanntesten Winzerin der Schweiz,

einem Comiczeichner oder einem

Madeleine Gay. Bei einzelnen Jahr-

Karikaturisten.

gangspräsentationen war ich dabei Weincomic – La Mémoire du Temps

www.provins.ch

45


La Mémoire du Temps Die Weine und Künstler der 20 Jahrgänge 1994 Marsanne Blanche

2004 Sauvignon Blanc, Vendange Tardive

Vittorio Giardino Italienischer Comiczeichner und Comicautor

1995 Humagne Rouge

Matthias Gnehm Schweizer Comiczeichner und Architekt

2005 Cornalin

Daniel Ceppi Schweizer Comiczeichner

1996 Petite Arvine

Monique Félix Schweizer Illustratorin

2006 Humagne Rouge

Dany Belgischer Comiczeichner

1997

Amigne de Vétroz

Henri Casal Schweizer Karikaturist

2007 Roussanne

Philippe Adamov Französischer Comiczeichner

1998 Corbassières AOC (Assemblage aus Cornalin und Humagne Rouge)

Barrigue Schweizer Karikaturist

2008 Carminoir Raymond Burki Schweizer Karikaturist

Werner Goelen alias Griffo Belgischer Comiczeichner

2009 Cabernet Franc

1999 Syrah Cosey Schweizer Comiczeichner

2000 Petite Arvine, Vendange Tardive

Patrick Chappatte Schweizer Karikaturist

2010 Savagnin

Claude Renard Belgischer Comiczeichner

2001 Diolinoir

Max Spring Schweizer Cartoonist

2011

Gérald Poussin Schweizer Künstler

2002 Merlot

Igor Kravarik Schweizer Karikaturist

2012

Frederik Peeters Schweizer Comiczeichner

2003 Petite Arvine Rosinski Polnischer Comiczeichner

46

Weinseller Journal N°4 | 2016

Pinot Noir

Marsanne Gérald Hermann Schweizer Karikaturist

2013

Réserve Rouge (geheime Mischung aus Rotweinsorten) Philippe Becquelin alias Mix et Remix Schweizer Karikaturist


Weincomic – La Mémoire du Temps

47

Dany

1996

Daniel Ceppi

1995

Vittorio Giardino

1994


48

Weinseller Journal N°4 | 2016

Cosey

1999 Werner Goelen alias Griffo

1998 Philippe Adamov

1997


Weincomic – La Mémoire du Temps

49

Frederik Peeters

2002

Gérald Poussin

2001

Claude Renard

2000


50

Weinseller Journal N°4 | 2016

Monique FĂŠlix

2005 Matthias Gnehm

2004 Rosinski

2003


Weincomic – La Mémoire du Temps

51

Raymond Burki

2008

Barrigue

2007

Henri Casal

2006


52

Weinseller Journal N°4 | 2016

Igor Kravarik

2011 Max Spring

2010 Patrick Chappatte

2009


Weincomic – La Mémoire du Temps

53 Philippe Becquelin alias Mix et Remix

2013

Gérald Hermann

2012


Das Weinbuch

Der Weinatlas Welches Weinbuch gehört in die Weinbibliothek? Möglichst viele, möchte ich am liebsten sagen, wobei wir in dieser Rubrik in jeder Ausgabe einen wichtigen BasisTitel vorstellen. Der «Weinatlas» ist ein wichtiger Klassiker, zumal hier genau aufgezeigt wird, wo die Trauben wirklich wachsen. 1972 erschien die erste Ausgabe des Weinatlas. Inzwischen sind sieben neue, überarbeitete Ausgaben erschienen. In den ersten Jahren betreute Hugh Johnson, der Grandseigneur der Weinliteratur, das Werk, inzwischen zeichnet auch seine Kollegin Jancis Robinson verantwortlich.


Wie beim Kleinen Johnson (Weinseller Journal No 2) ist es auch hier so, dass die beiden Hauptautoren mit einer Vielzahl Korrespondenten und Spezialisten aus aller Welt zusammenarbeiten, damit sie auch wirklich auf dem neusten Stand der Entwicklungen sind. Auch ich durfte einmal das SchweizKapitel für eine Ausgabe überarbeiten. Dabei war es vor allem wichtig zu überprüfen, dass die Rebflächenangaben stimmten, dass der Sortenspiegel korrekt war und dass auf die neusten Trends im Land hingewiesen wurde. Natürlich erhält die Schweiz nie so viel Platz wie andere Länder – in der aktuellen Ausgabe sind es vier Seiten, aber mir wurde erklärt, dass der Platz auch davon abhängt, wie bekannt die Weine auf dem Weltmarkt sind. Je mehr Präsenz sie haben, desto mehr Seiten gibt es im Buch. Im Vorwort der aktuellen Ausgabe

ten Ausgabe sind 25 der 215 Karten

Was ich immer sehr nützlich gefun-

schreibt Hugh Johnson: «Wer hätte

komplett neu erstellt. Die anderen sind

den habe, ist, dass neben den einzel-

noch in den 90er-Jahren geglaubt,

überarbeitet und aktualisiert, denn

nen Weinbaukarten auch zahlreiche

dass wir detaillierte Höhenlinien-

die Weinwelt lebt ständig weiter.

Weinetiketten der typischen Weine

karten für damals noch kahle Hänge

Zudem findet sich neues Material, bei-

der Region abgebildet werden.

in den Anden oder für Neuseelands

spielsweise für die Cool-Climate-

Südalpen benötigen würden? Noch

Regionen Australiens, während auch

Das 400 Seiten dicke Buch kostet

weniger hätte man geglaubt, dass wir

dynamische Regionen wie Kroatien,

rund 50 Euro und ist im Hallwag

eine Karte zu Chinas Weinproduzen-

das südafrikanische Swartland und

Verlag erschienen.

ten anlegen würden.» In der neus-

auch Ningxia in China erstmals vorgestellt werden. Neben den Aus wirkungen des Klimawandels geht die aktuelle Ausgabe auch auf neue Techniken, Trends und Vorschriften ein.

Das Weinbuch – Der Weinatlas

55


KurzInterview mit Hugh Johnson

Ich schreibe aber auch über andere

unterschiedlich schnell die einzelnen

Dinge – so etwa über alles, was

Pflanzen und Bäume wachsen.

mit Gärten und ihren Pflanzen oder

Wichtig ist auch, dass Sie überall

Reisen zu tun hat.

kleine optische Blickfänge kreieren.

Ihr Herz schlägt nicht nur für

Haben Sie auch schon einen

Wein, sondern auch für Garten-

Setzling aus der Schweiz mitge-

bau und im Speziellen für Bäume.

nommen?

Wo liegen die Gemeinsam-

Ja, es war ein alpiner Baum – aber er

Es ist jedes Mal eine Ehre für mich,

keiten?

war nicht glücklich hier in England.

wenn ich Hugh Johnson in London

Es ist naheliegend, dass mich bei-

treffe. Interessant dabei ist, dass wir

des fasziniert. Die Rebe ist auch ein

Sie bewegen sich zwischen Wein-

uns meist mehr über seine zweite

Baum, zumindest möchte sie einer

und Gartenpassionierten hin

Passion, Bäume und Gartenbau,

sein. Beide brauchen Jahre, wenn nicht

und her. Hat jeder Weinliebhaber

unterhalten als über Wein.

Jahrzehnte, bis man ihr Resultat wirk-

auch ein Potenzial, zum Gärtner

lich bewundern kann.

zu werden?

Sie schreiben seit gut 50 Jahren

Beide Materien kommen direkt

über Wein. Wie haben Sie es

Inwiefern?

vom Boden und sind ein Resultat der

geschafft, in all dieser Zeit unab-

Ein wirklich grosser Wein offenbart

Natur. Allerdings interessiert sich

hängig zu bleiben?

sein Potenzial erst nach 20 bis 40

nicht jeder Weinliebhaber auch für

Ich hatte Glück, dass mein Schreib-

Jahren der Lagerung. Nach dieser Zeit

die ganze Arbeit im Rebberg. Oftmals

stil immer gut angekommen ist.

wird auch aus einem Setzling ein

ist die Flasche, das Etikett und der

Meine Leser kauften meine Worte und

prächtiger Baum, der über die ganze

eigentliche Genuss viel wichtiger als

so konnte ich es mir leisten, unab-

Landschaft erstrahlt.

die ganze Arbeit zuvor. Das erleben

hängig zu sein und zu bleiben. Dass

Sie zum Beispiel auch bei Garten-

ich jetzt über Wein schreibe, ist

Haben Sie schon viele Bäume

freunden. Sie sammeln Blumen aller

nicht grad ein Zufall, zumal mir Wein

gepflanzt?

Art und reisen um die Welt, um die

sehr gut gefällt und dieses Thema

Es müssen hunderte sein. Ich reise

Gärten anderer zu bewundern.

ein unheimliches Kulturgut darstellt.

seit über 50 Jahren rund um die Welt – meist auf den Spuren des

Warum gibt es so viele Sorten

Weins und seiner Kultur. Dabei habe

Wein und beispielsweise so viele

ich stets Baumsetzlinge und Samen

verschiedene Rosenarten?

gesammelt und sie entweder im

Natürlich nicht, weil wir das brauchen.

Gepäck oder in meiner Hosentasche

Aber wir lieben es, zu sammeln, zu

zurück nach England gebracht.

klassifizieren und einzuteilen. Der Mensch liebt es, Sachen zu be-

Ich besuchte Hugh Johnson in Ungarn, wo er im Tokaj-Gebiet Wein produziert.

56

Was ist wichtig bei der Kreation

nennen, Marken zu kreieren, die

eines Gartens?

dann auch wieder zu einem Status-

Es ist ähnlich, wie wenn Sie ein Haus

symbol werden können. Er liebt es,

oder eine Wohnung einrichten.

Sachen zuzuordnen und wieder-

Man muss aufpassen, dass Farben,

erkennen zu können. Das kann im

Formen und Grössen zusammen-

Wein, im Gartenbau oder in irgend-

passen. Natürlich dauert es bei der

einer anderen Materie sein.

Kreation eines Gartens viel länger und manchmal bin ich erstaunt, wie

Weinseller Journal N°4 | 2016


EINFACH GENIESSEN. Entdecken Sie die Weinwelt von ALDI SUISSE.

Einfach ALDI.


Weinseller 2017

Die Coupde-cœur-Weine Für den aktuellen Weinseller 2017 haben wir über 500 Weine verkostet. Im Buch selber sind dann 546 vorgestellt (siehe Statistik auf Seite 69). Im Buch selber präsentiere ich jeweils nur Weine, die ich für gut befinde, und keine schlechten Weine. Was ich jeweils auch zusammenstelle, ist etwas Weinstatistik und önologische Zukunftstrends.

Seit dem letzten Weinseller wähle ich jeweils ein paar Coup-de-cœur-Weine aus. Es sind nicht immer die Weine mit den höchsten Bewertungen, sondern Weine, die mir besonders aufgefallen sind. Sei es, dass ihr Preis-Leistungs-Verhältnis wirklich einmalig ist, sei es, dass es absolute Neuheiten sind oder gar Weine, die ich persönlich einkaufen werde. Die meisten Weine stammen dabei aus Italien, der Schweiz, Frankreich und Spanien.

Die Bewertungsskala inklusive Zeichenerklärung finden Sie am Schluss dieses Kapitels.


1

W EI S SW E I N

Jetzt geniessen Italienischen Küchenklassikern, Pasta, Pizza, Lasagne, Kaninchen, Geflügel, Pecorino SERVICETIPPS Bei 15–17 °C servieren ALKOHOLWERT 13 % PREIS Fr. 4.95 BEWERTUNG 16 Punkte B TRINKREIFE

ALDI

I TA L I E N

Chardonnay 2015, Villa Gatti Wenn günstig, dann so. Das ist wohl der Aldi-Wein mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis – für meinen Gaumen zumindest. Er ist im Geschmack sicher einfach, aber absolut okay. Und wie. Ich kann mir gut vorstellen, diesen Wein zu Krustentieren oder Tapas zu geniessen. Noten von Limettensorbet und etwas Minze sind zu erkennen. Ein äusserst schlanker Chardonnay, den man auch on the rocks ausschenken kann. Seine superliebliche Art ist schon wieder sympathisch. Ein klassischer «Ferienwein» – würde man ihn in einem kleinen Restaurant am Strand zu frisch gegrilltem Fisch geniessen, wäre man sicher, ein mega Schnäppchen entdeckt zu haben. Wein für die Studentenparty, den Notvorrat oder schlicht gegen den Durst. Ich würde ihn immer wieder frisch bei Aldi einkaufen gehen und nicht zu lange im Keller oder in der zu warmen Küche lagern. TRINKREIFE Jetzt geniessen PASST ZU Tapas, Apéro, Krustentieren, Spaghetti alle vongole SERVICETIPPS Bei 8–10 °C servieren ALKOHOLWERT 12 % PREIS Fr. 3.49 BEWERTUNG 15,25 Punkte B

3

W EI S SW E I N

SC H W E I Z

Mont-sur-Rolle 2015, Cave de Bellecour, AOC Eine Entdeckung, die auch neu im AldiKapitel ist. Dieser Klassiker ist schlank, trocken und unglaublich süffig. Kein Wein der grossen Worte, aber perfekt gegen den Durst. Noten von weissen Blüten, Honig und etwas Äpfeln sind zu entdecken. Trocken im Abgang mit einer dezent cremigen Note. 2015 war ein Top-Schweizer-Jahrgang. Ein Schweizer Klassiker, von dem man sich gut und gerne ein paar Kisten in den Keller stellen kann. TRINKREIFE Jetzt geniessen PASST ZU Apéro, Fondue, vegetarischen Gerichten, Forelle, Käseschnitte, Sushi SERVICETIPPS Bei 8–10 °C servieren ALKOHOLWERT 12 % PREIS Fr. 6.49 BEWERTUNG 16 Punkte B

4

SÜS SW E I N

I TA L I E N

Moscato d’Asti 2015, Tre Secoli 2

ROT W E I N

5

ROT W E I N

CHILE

PASST ZU

I TA L I E N

Rosso Toscana 2013, San Zenone, IGT Ein Bestseller unter den Aldi-Rotweinen – was ich verstehe, denn er bietet alles: einen tiefen Preis, die Typizität der Toskana, Tradition und eine gute Begleitung zum Essen. Der neue Jahrgang ist eine Granate, zumal er wie aus der Verjüngungskur kommt. Noten von schmelzigen Brombeeren, Schokolade und etwas kandierten Kirschen verführen schon die Nase und dann erst den Gaumen. Hat einen kitschig-schmusigen Touch erhalten und will nur eins – sympathische Italianità an den Küchentisch bringen. Wein mit romantischem Temperament, der unglaublich günstig ist. Ideal für den Besuch der Familie, ein Date oder in Kombination mit italienischer Pastaküche.

Neu bei Aldi und eine echte Entdeckung. Basis-Moscato mit einer lieblichen Aromatik, die an weisse Blüten, Rosen und Honig denken lässt. Chill-out-Wein, der an Ferien am Meer, unbekümmerte Apérostunden oder einen endlosen Sonnenuntergang am Strand denken lässt. Seine delikate Art steht ihm gut. Filigran und süffig. Eiskalt servieren, auch on the rocks. Ein kleiner Coup de cœur von mir. TRINKREIFE Jetzt geniessen PASST ZU Apéro, Antipasti, Gebäck, Sonntagsbrunch, Frühlingsrollen SERVICETIPPS Bei 6–8 °C servieren ALKOHOLWERT 5 % PREIS Fr. 6.99 BEWERTUNG 16 Punkte B

LFE 900 2012, Luis Felipe Edwards, Single Vineyard Eine Aldi-Neuheit, die man unbedingt entdecken muss. Ein purer Blockbuster-Wein, der Sie im Nu in Beschlag nehmen wird wie Roland Emmerichs Fortsetzungsfilm von «Independence Day». Die Trauben werden auf 900 Meter über Meer kultiviert, was übrigens ein neuer Trend auf dem Weinmarkt ist – Trauben aus alpinen oder zumindest sehr hohen Lagen. Dieser Syrahdominierte Wein ist stoffig, dicht mit Noten von schwarzen Kirschen, Pfeffer, Cassis und saftigen Pflaumen. Kaum im Gaumen, macht er sich breit, sogar sehr breit. Dieser schwere Rotwein verlangt nach einem Stück Fleisch vom Grill oder einem kräftigen Gericht. Die Tannine sind dicht und werden perfekt von der Frucht eingepackt. Im Finale kräftig und lang. Verführen Sie Ihre Gäste mit dieser Neuentdeckung. 1835 wanderte die schottische Familie Edwards nach Chile aus und baute sich in Santiago eine Existenz im Bankensektor auf. Luis Felipe Edwards hatte den Geschäftssinn seiner Vorfahren geerbt. Schon als Kind verdiente er seine ersten Pesos, indem er Zinnsoldaten bemalte. Später führte er eine Handelsagentur für Früchte. Dies brachte ihn zum Wein. Heute lebt er mit seiner Familie auf einem hundert Jahre alten Gutshof in San José im Herzen des Prestigegebiets Colchagua Valley und ist bekannt für die Produktion von Qualitätsweinen mit perfektem Preis-Leistungs-Verhältnis. TRINKREIFE Bis 2018 geniessen PASST ZU Grilladen, Lamm, Braten SERVICETIPPS Bei 16–18 °C servieren ALKOHOLWERT 14,5 % PREIS Fr. 14.99 BEWERTUNG 17,5 Punkte B

Weinseller 2017 – Die Coup-de-cœur-Weine

59


GABRIEL A GERBER S C H W E I Z E R B I E R E 2 0 16 / 2 0 17 2 0 0 SCHW EIZER BIERE V ERKOS TE T UND BESCHRIEBEN VON SCHWEIZER BIERSOMMELIERS Die Schweizer Bierszene lebt – und wie! Der Guide «Schweizer Biere 2016 / 2017» wird diesem Trend gerecht und bietet einen Überblick über das vielfältige Angebot von Schweizer Brauereien. Die Biere werden unter Angabe von Fakten wie Verfügbarkeit und Vertrieb, Alkoholgehalt und Bittereinheiten vorgestellt. Der Charakter jedes Bieres wird verständlich beschrieben, ausserdem geben die Sommeliers Empfehlungen für passende Speisen. Neben den 200 Schweizer Bieren enthält der neue Führer auch viel Wissenswertes rund um das Bier zu Geschichte, Herstellung und zu den vielfältigen Bierkategorien. 424 Seiten, 14 × 21 cm, gebunden Mit zahlreichen farbigen Abbildungen. ISBN 978-3-85932-768-9 CHF 29.–

BESTELLUNG Bitte senden Sie mir ___ Ex. «Schweizer Biere 2016 / 2017» zum Preis von je CHF 29.– (inkl. Versandkosten). ISBN 978-3-85932-768-9

L E SE R

ANGE

B OT

FCH2F939..–– CSH TAT T

Name / Vorname

Adresse

PLZ / Ort

Datum

Unterschrift

Talon einsenden / faxen an: Werd & Weber Verlag AG, Gwattstr. 144, 3645 Thun / Gwatt, Fax 033 336 55 56 oder bestellen Sie online oder per Mail: www.werdverlag.ch, mail@weberag.ch WSJ0316 WSJ0416


3

COOP 1

W E I S SW E I N

SC H W E I Z

Mont-sur-Rolle 2015, Les Merveilles Neu bei Coop und unter demselben Label hat es auch einen Féchy. Eine wunderbar fruchtige Gaumenfülle. Noten von exotischen Früchten, etwas Honig und viel saftige Frische. Ist erstaunlich aromatisch für einen Chasselas. 2015 ist ein Topjahr. Unbedingt ein paar dieser Weine in den Keller stellen. Sie werden am Apéro im Nu ausgetrunken, vorausgesetzt, der Wein wird eiskalt serviert. Toller Vin de soif in der typischen Waadtländer Flasche. Bunt wie ein Regenbogen und verspielt wie ein junger Sennenhund. TRINKREIFE Jetzt geniessen PASST ZU Apéro, Fisch vom See, Käsegerichten SERVICETIPPS Bei 8–10 °C servieren ALKOHOLWERT 12,5 % PREIS Fr. 9.95 (7 dl) BEWERTUNG 17 Punkte B

2

ROT W EI N

SPA N I E N

Campo Arriba 2014, Yecla Die Reben liegen zwischen 700 und 800 Meter über Meer. Neu bei Coop. Eine Assemblage aus den kräftigen Sorten Monastrell, Syrah und Tintorera (Alicante). Er duftet schon so verführerisch, dass einem das Wasser im Mund zusammenläuft, noch bevor man einen Schluck genommen hat. Noten von schwarzen Kirschen, schwarzer Schokolade und Rosen sind zu erkennen. Im Gaumen ein kleiner Blockbuster, der gut zu unterhalten weiss: komplex, spannend und intensiv. Modern vinifiziert, zumal die Röstaromen nicht im Hintergrund sind. Heftiger Weingenuss zu einem sagenhaft günstigen Preis. Als ob Sie in einem Vierradgeländewagen durch die Rebberge fahren. Ein Wein für abenteuerlustige Jungs, die gerne «Beef» lesen. TRINKREIFE Bis 2018 geniessen PASST ZU Grilladen, Lamm, Wild SERVICETIPPS Bei 16–17 °C servieren ALKOHOLWERT 14,5 % PREIS Fr. 9.95 BEWERTUNG 17,25 Punkte B

W EI S SW E I N

FR A N K R E IC H

4

ROT W E I N

I TA L I E N

H de l’Hospitalet 2015, Gérard Bertrand

Barbera d’Asti 2012, Fontana VI, La Spinetta

Assemblage aus Chardonnay, Viognier, Sauvignon. Über Gérard Bertrand liesse sich ein ganzer Roman schreiben, denn er ist einer der dynamischsten und innovativsten Winzer des LanguedocRoussillon. Auch wenn er aus einer Winzerfamilie stammt, schlug sein Herz nicht immer nur für Wein. Von 1980 bis 1990 war er professioneller Rugbyspieler. 1987 verstarb sein Vater, als Gérard 22 Jahre alt war. Heute ist er Besitzer von zahlreichen Betrieben, die alle eine Fülle an soliden Weinen zu attraktiven Preisen vinifizieren. Auch dieser Wein ist eine Entdeckung, die ich nur empfehlen kann. Er ist nahezu perfekt. Hat Fülle, Tiefe, Komplexität und Länge. Klar, ein modern vinifizierter Wein, der wie eine Marktfrau auf dem Markt ins Land hinausschreit, wie gut er ist. Ein charismatischer Wein, der grosse Freude bereitet. Viel Honig, Aprikosenschmelz und Ingwersorbet. Wenn Sie Ihre Gäste zum Verweilen einladen möchten, würde ich diesen Wein servieren. Ein kleiner Coup de cœur von mir. TRINKREIFE Bis 2018 geniessen PASST ZU Weissem Fleisch, Terrine, Geflügel, Fisch, vegetarischen Gerichten SERVICETIPPS Bei 8–10 °C servieren ALKOHOLWERT 13 % PREIS Fr. 13.95 BEWERTUNG 17,5 Punkte B

Dieser Barbera ist eine Spezialabfüllung für Coop und neu in diesem Kapitel. Er leuchtet mit kräftigem Granatrot. Schon die Nase bereitet einen auf einen voluminösen Barbera vor. Sauerkirschen, dunkle Schokolade, Tabak und viel Cassis tauchen auf. Im Gaumen gehaltvoll mit einer saftigen Säure und erkennbaren Tanninen, die aber perfekt von der intensiven Fruchtigkeit eingehüllt sind. Ein Wein zum Kauen, der perfekt zu einem Stück Fleisch oder einem Teller Pasta passt. Temperamentvolles Italien. Viel traditioneller Wein zu einem sagenhaften Preis von einem Top-Weingut. TRINKREIFE Jetzt geniessen PASST ZU Entrecote, Roastbeef, Hamburger, Pasta mit Tomatensugo, Grilladen, exotischen Gerichten SERVICETIPPS Bei 16–18 °C servieren ALKOHOLWERT 14 % PREIS Fr. 16.50 BEWERTUNG 17,5 Punkte B

5

ROT W EI N

FR A N K R EIC H

Château Cambon La Pelouse 2012, Haut-Médoc Assemblage aus Merlot, Cabernet Sauvignon und Petit Verdot. Sehr eleganter Bordeaux, der jetzt eine schöne Trinkreife aufweist. In der Nase klassische Noten von Waldboden, Champignons und etwas Brioche. Klar muss man das gerne haben, aber mir gefällt dieser Stil. Für einmal nicht ein marmeladiger Wein. Hat feine, delikate Tannine und eine schöne Finesse. Klassisch, bodenständig und traditionsbeladen wie eine Lektüre von Victor Hugo. Wein für den Besuch der Familie, den Braten oder das edle Dinner. TRINKREIFE Bis 2019 geniessen PASST ZU Braten, Steak, Wild, kräftigen Gerichten, Ossobuco, Grilladen SERVICETIPPS Bei 16–17 °C servieren ALKOHOLWERT 13,5 % PREIS Fr. 19.95 BEWERTUNG 16,75 Punkte

Weinseller 2017 – Die Coup-de-cœur-Weine

61


1

W E I S SW E I N

PASST ZU

SPA N I E N

Venta Mazarrón Verdejo 2015, DO Rueda Der neue Jahrgang hat erneut einen qualitativen Sprung nach oben unternommen. Reiner Verdejo, bei dem die Aromatik wie aus einer Tischbombe explodiert. Sehr interessante Nase mit Papaya- und Granny-Smith-Aromen. Auch im Gaumen exotisch und fruchtig. Kaum nimmt man einen Schluck, reist man in Gedanken in die Ferne, wo der Jasmin blüht und man zum Frühstück frische Mangos isst. Modernes Spanien, das Gaumen und Geist erfrischt. Ein mineralischer Chill-out-Wein. Wenn Sie gerne Sauvignon Blanc trinken, wird Ihnen auch dieser gefallen. Ein sicherer Wert, wenn Sie rassige Weissweine aus Spanien suchen, die auch etwas aromatisch sein dürfen. Hier kommt Schwung in den Abend. Perfekt für den Apéro im Büro oder zu Hause. TRINKREIFE Jetzt geniessen PASST ZU Apéro, Party, gegrilltem Fisch, Sushi, Fischcarpaccio, Risotto mit Muscheln, Gerichten mit Zitronensauce SERVICETIPPS Bei 8–10 °C servieren ALKOHOLWERT 13 % PREIS Fr. 8.95 BEWERTUNG 17,5 Punkte B

2

ROT W EI N

I TA L I E N

Passimento 2013, Pasqua, IGT Veneto Das Etikett ist ein Augenfang – klar doch, es handelt sich um eine Nahaufnahme der Romeo-und-Julia-Wand in Verona, an der täglich an die 3000 Liebesnachrichten hinterlassen werden. Im Film «Briefe an Julia» mit Amanda Seyfried kann man dies übrigens wunderbar miterleben. Mit diesem Wissen erwartet man einen eher schnulzig-schmelzigen Wein voller Romantik. Und das bekommt man auch. Ein Wein für das Date oder den romantischen Filmabend. Der Wein ist reiffruchtig mit Rosinen-, Erdbeeren- und Schokoladearomen. Sehr zugänglich und sehr warmblütig präsentiert er sich. Die Tannine sind beim neuen Jahrgang eine Spur markanter und die Frucht ist sehr warm im Finale. Assemblage aus Merlot, Corvina und Croatina. 62

Bis 2017 geniessen Pasta mit Tomatensauce, Pizza, Ossobuco, Kaninchen mit schwarzen Oliven, Geflügel, Lasagne SERVICETIPPS Bei 16–18 °C servieren ALKOHOLWERT 14 % PREIS Fr. 11.45 BEWERTUNG 16,5 Punkte TRINKREIFE

DENNER

3

W EI S SW E I N

SC H W E I Z

La Tour de Châta 2014, Mont-sur-Rolle Eine Neuentdeckung. Der sogenannte Zweitwein von Château de Châtagneréaz oder der kleine Bruder zumindest, der speziell für Denner abgefüllt worden ist. Sehr interessant von der Aromatik und wunderbar süffig. Noten von Limetten, Feuersteinbonbons und Honig. Hat eine gute Struktur, auch wenn es sich um einen leichten Wein handelt. Kerniger Chasselas, der von einem noblen Weingut abstammt. Der Ursprung des Namens Châtagneréaz geht auf Kastanienwälder zurück, die einst die Region der La Côte bedeckten. Die ersten schriftlichen Hinweise auf Weinbau in Châtagneréaz gehen auf das Jahr 996 zurück, während die ältesten Überreste des Schlosses auf 1177 datiert werden. Im Verlauf der Jahrhunderte wechselte das Château mehrmals den Besitzer, bis es 1945 in den Besitz der Familie Schenk kam, die auch zahlreiche andere Schlösser der Region besitzt. TRINKREIFE Jetzt geniessen PASST ZU Apéro, Fisch, Käse, Gemüsequiche, Fischknusperli, Truthahn, Geflügel SERVICETIPPS Bei 8–10 °C servieren ALKOHOLWERT 12 % PREIS Fr. 11.95 BEWERTUNG 16,5 Punkte

4

ROT W E I N

SC H W E I Z

Rouge Mère 2014, Urbain Germanier Ein neuer Wein des Denner-Sortiments, der von keinem Geringeren als Gilles Besse, dem Neffen von Winzer und Ex-Nationalrat Jean-René Germanier vinifiziert worden ist. Diese Assemblage aus Gamaret, Garanoir, Diolinoir und Syrah leuchtet mit kräftigem Rubinrot. Es duftet sehr einladend aus dem Glas mit Aromen von schwarzen

Weinseller Journal N°4 | 2016

Kirschen, Brombeeren und Gewürznelken. Im Gaumen sehr gefällig und charmant. Er ist wohl mittelschwer vom Gehalt, aber nicht jeder Rotwein muss ein Blockbuster sein. Dieser Alltags-Walliser will nur eins – den Durst löschen und Sie in gute Stimmung versetzen. Chill-out-Wein, der beschwingt und zufrieden stimmt. Abschalten und den Rhythmus der Entspannung spüren. TRINKREIFE Jetzt geniessen PASST ZU Apéro, Häppchen, Hamburger, Pizza, kalter Platte, Geflügel SERVICETIPPS Bei 15–17 °C servieren ALKOHOLWERT 13 % PREIS Fr. 15.95 BEWERTUNG 16,5 Punkte

GLOBUS

1

W E I S SW E I N

SC H W E I Z

Fendant 2014, AOC Valais, Grands Vins Globus Dieser Fendant (Chasselas) wird von keinem Geringeren als Gérald Besse für Globus abgefüllt. 2014 ist der erste Jahrgang dieser neuen Zusammenarbeit. Er ist nicht ganz günstig (für einen Fendant), aber seinen Preis absolut wert. Seine Farbe ist goldgelb mit grünlichen Reflexen und im Gaumen wird man von einer charmant barocken Fülle verwöhnt, die beim Fendant eher selten anzutreffen ist. Aromatisch tauchen Noten von Litschis, Mandarinen, Honig und Lindenblüten auf. Perfekt, wenn der leichte Weisswein etwas fülliger sein darf. Sympathisch wie Melissa McCarthy auf der Leinwand. Sein Volumen ist äusserst charismatisch. TRINKREIFE Jetzt geniessen PASST ZU Apéro, Fondue, Käsegerichten, kalter Platte, Fisch SERVICETIPPS Bei 8–10 °C servieren ALKOHOLWERT 12,2 % PREIS Fr. 16.90 BEWERTUNG 17 Punkte


2

W EI S SW E I N

I TA L I E N

4

ROT W E I N

SPA N I E N

5

SC H AU M W E I N

I TA L I E N

Gini 2014, Soave Classico

Muga Rioja Reserva 2010

Ferrari Perlé 2007, Brut, Trento

Neu im Weinseller und bereits ein kleiner Coup de cœur von mir. So muss Soave schmecken. Elegant, süffig, nicht zu schwer und nicht zu leicht. Aromen von Melone, Honig und Mandarinen sind zu erkennen. Was mir bei solchen Weinen auch passiert, ist, dass ich Lust bekomme zu kochen. Ein einfaches italienisches Gericht oder auch nur Antipasti. Ein Schmeichler von Wein, der mit jedem Schluck eine Portion Italianità verbreitet. Neben dem Soave von Spar mein absoluter Favorit. Frisch, saftig, anregend und sortentypisch. Kein Modewein, sondern ein Wein seines Terroirs. TRINKREIFE Jetzt geniessen PASST ZU Antipasti, Krustentieren, Fisch, Geflügel, Apéro SERVICETIPPS Bei 8–10 °C servieren ALKOHOLWERT 12,5 % PREIS Fr. 17.90 BEWERTUNG 17 Punkte

Assemblage aus Tempranillo, Garnacha, Graciano und Mazuelo. Reifte 24 Monate in französischen und amerikanischen Holzfässern. Sein Auftakt ist unverschämt verführerisch mit Noten von Pflaumen-, Tabak- und Cassisaromen. Im Gaumen dann bodenständig und traditionell. Aromatisch eine Mischung aus gedörrten Orangenschalen, Pflaumen, Zedernholz und Dörraprikosen. Die Gerbstoffe sind präsent und verleihen diesem Klassiker ein nahezu perfektes Gerüst. Ist so dicht, dass man ihn fast schon kauen kann. Persönlich würde ich diesen eleganten Spanier unbedingt dekantieren und sowohl an einem lockeren wie auch etwas formelleren Abend servieren. Je mehr man an diesem Wein riecht, um so mehr Geschichten erzählt er. Der Familienbetrieb wurde offiziell 1932 gegründet, nachdem die Mugas bereits über Jahrzehnte im Weinbusiness tätig waren. Heute wird das Haus von der vierten Generation geleitet, und zwar von Manu, Juan, Jorge und Isaac Muga, die alle einen anderen Verantwortungsbereich abdecken. Speziell an den Bodegas Muga ist nicht nur die Familientradition, sondern auch die Weinbautradition. Die Mehrheit der Weine wird noch so vinifiziert, wie es die Vorfahren vormachten, aber dafür hat sich die Selektion im Weinberg und betreffend Terroir drastisch geändert. Terroirstudien helfen, die idealen Konditionen für die angepflanzten Rebstöcke zu erzielen, wobei alle Weine nach biologischen Grundsätzen produziert werden. TRINKREIFE Bis 2020 geniessen PASST ZU Fleischgerichten, Terrine, Kaninchen, Eintopf und Leber SERVICETIPPS Bei 15–17 °C servieren ALKOHOLWERT 14 % PREIS Fr. 27.90 BEWERTUNG 17,5 Punkte

Auch dieser Ferrari ist ein reiner Chardonnay, jedoch ein Vintage-Wein. Entsprechend gehaltvoll und komplex ist er. Hat eine ganz tolle Aromatik, an der ich mich kaum sattriechen konnte. Noten von frisch gebackener Brioche, Toast, Champignons und Rosmarin sind zu erkennen. Tolle Entdeckung, die bei mir in den Kühlschrank kommt. Man zahlt etwas mehr, hat aber auch einen ganz barocken Wein im Glas. Erinnert an einen VintageChampagner oder gar eine Top-Cuvée. Bevor der Wein lanciert wurde, lag er 60 Monate auf der Hefe, was sehr lang ist. Nicht der Wein, wenn man Lust auf etwas Frisches hat, hier sitzt man in einer alten Bibliothek in Hogwarts mit viel Kerzenlicht. TRINKREIFE Bis 2019 geniessen PASST ZU Terrine, Gebäck, Geflügel, Pilzgerichten, Fisch SERVICETIPPS Bei 6–8 °C servieren ALKOHOLWERT 12,5 % PREIS Fr. 39.90 BEWERTUNG 17,75 Punkte

3

W E I S SW E I N

SPA N I E N

Rioja 2011, Allende Neu bei Globus. Eleganz pur. Ich hatte bei der Verkostung grosse Mühe, diesen Wein nicht zu schlucken. Er kostet wohl etwas mehr, ist aber auch absolut hochwertig und ausgewogen. Noten von Akazienhonig, weissen Blüten und weisser Schokolade. Hat etwas Röstaromen, aber nicht zu viel. Eine Entdeckung, die Sie in ihren Bann ziehen wird wie ein Roman von Jules Verne. Einer der besten weissen Riojas dieses Weinsellers. Er ist auch nicht zu jung, sondern jetzt gerade perfekt. TRINKREIFE Jetzt geniessen PASST ZU Geflügel, Kalbfleisch, Antipasti, Jakobsmuscheln, Geflügelterrine SERVICETIPPS Bei 10–12 °C servieren ALKOHOLWERT 13,5 % PREIS Fr. 27.90 BEWERTUNG 18 Punkte B

LIDL

1

ROT W E I N

I TA L I E N

Negroamaro Salento 2014, IGP Das Jahr Lagerung hat ihm sehr gut getan und er gefällt mir sogar eine Spur besser. Noten von roten Beeren, im Speziellen Walderdbeeren, und etwas Schokolade. Mittelschwer und leichtfüssig. Das gute Glas Süditalien, das einen nicht platt schlägt, sondern sogar Platz für ein zweites Glas lässt. Ein reifer Italiener für gemütliche Stunden. Easy drinking pur. TRINKREIFE Jetzt geniessen PASST ZU Grilladen, Eintopf, Ente, Fleischvogel, Wild, Pasta mit Tomatensauce, Pizza, Lasagne, Hamburger SERVICETIPPS Bei 16–17 °C servieren ALKOHOLWERT 13 % PREIS Fr. 4.99 BEWERTUNG 15,25 Punkte B

Weinseller 2017 – Die Coup-de-cœur-Weine

63


2

W E I S SW E I N

SC H W E I Z

4

W E I S SW E I N

SC H W E I Z

Fendant du Valais AOC 2015, Cave des Murgères

St-Saphorin 2015, Lys d’Or, Léderrey SA

Der neue Jahrgang ist verlässlich wie eh und je und profitiert zusätzlich vom Spitzenjahrgang 2015. Er ist aromatisch komplex und voluminös. Noten von Honig, Quitten und Rosen sind zu erkennen. Ein guter Kauf zu einem sensationellen Preis. Kein lauter Wein, sondern einer gegen den Durst, als Begleiter zur Vesperplatte oder als Getränk bei einer Jassrunde. Für diesen Preis kann man es nicht besser machen. Vin de soif aus dem Wallis, den man immer gekühlt bereit haben sollte. Günstiger geht es kaum. TRINKREIFE Jetzt geniessen PASST ZU Süsswasserfisch, Käsegerichten, Quiche, Geflügel, Truthahn SERVICETIPPS Bei 8–10 °C servieren ALKOHOLWERT 12,1 % PREIS Fr. 5.99 BEWERTUNG 16,5 Punkte B

Filigran, leichtfüssig und die unbekümmerte Leichtigkeit des Seins in sich tragend. Unbedingt ein paar Flaschen kühl stellen – denn die Menge ist sehr begrenzt. Ist im Vergleich zu anderen Jahren schöner als der Epesses. Die Nase macht Lust auf den ersten Schluck, wobei ich bei solchen Weinen auch gleich etwas kochen möchte. Zum Beispiel Klassiker vom Genfersee, die ich in meinem Buch «Chasselas – Von Féchy bis Dézaley» zusammengestellt habe. Dieser klassische Schweizer Chasselas ist der komplexeste aller zwölf im Weinseller vorgestellten Chasselas-Weine. Er ist etwas weniger gegen den Durst und mehr für das Essen. Solide und elegant. Noten von Honig, Granny Smith, Banane und Ananassorbet. Kein anderer Anbieter stellt mir jeweils so viele ChasselasWeine vor und ich kann nur betonen, dass Lidl ein super Chasselas-Sortiment aufweist. TRINKREIFE Jetzt geniessen PASST ZU Süsswasserfisch, Käsegerichten, Geflügel, Quiche SERVICETIPPS Bei 8–10 °C servieren ALKOHOLWERT 12,8 % PREIS Fr. 10.89 BEWERTUNG 17 Punkte B

3

ROT W EI N

I TA L I E N

Rosso Maremma 2013, Sassi del Mare Ein Jahr nach der letzten Verkostung wunderbar in sich ruhend. Ich bin ganz entzückt ab diesem Preis-LeistungsVerhältnis. Der Wein ist solide in der Art, mit schmelzigen Fruchtaromen, die an reife Erdbeeren und Kirschen denken lassen. Im Gaumen charmant und sehr elegant. Ein Wein, der viel Sonne gesehen hat und der nicht zu über-, aber auch nicht zu unterkonzentriert auftritt. Das schlicht perfekte Glas Wein zum Teller Pasta. Dekantieren Sie diesen Wein und fragen Sie Ihre Gäste nach dem Preis – niemand wird denken, dass eine solche Qualität so günstig ist. Das ultimative Schnäppchen. TRINKREIFE Bis 2017 geniessen PASST ZU Pasta, Lasagne, Risotto, Pizza, Scaloppine, Geflügel, Bistecca, Wild, Hamburger SERVICETIPPS Bei 16–17 °C servieren ALKOHOLWERT 13 % PREIS Fr. 7.49 BEWERTUNG 16,5 Punkte B

64

5 SC H AU M W E I N F R A N K R E IC H

Champagne Bissinger & Co., Brut, Premier Cru Der Premier Cru kostet etwas mehr als der Basiswein, ist aber um ein Vielfaches besser. Ist der komplexeste der drei Champagner, mit einer ausgeprägten Tiefe, knackiger Säure und spannender Struktur. Von der offiziellen Qualitätsstufe her gesehen, ist dieser zwischen dem Brut Réserve und dem Premium Cuvée. Er ist im Vergleich zum Brut Réserve deutlich eleganter und mehr auf der frischen Seite. Noten von Pink Grapefruit und Limette sowie eine delikate Brioche- und Honigaromatik sind zu erkennen. Im Gaumen erfrischend und saftig. Ganz spannende Hefe- und Röstaromen, die ihm einen eigenständigen Charakter verleihen. Für mich ein weiteres Beispiel dafür, dass die hier vorgestellten Lidl-Cham-

Weinseller Journal N°4 | 2016

pagner eine Entdeckung sind und zu den spannendsten DetailhandelsChampagner-Hausmarken gehören. TRINKREIFE Jetzt geniessen PASST ZU Apéro, Krustentieren, Pasta mit Muscheln, Geflügel SERVICETIPPS Bei 6–8 °C servieren ALKOHOLWERT 12 % PREIS Fr. 24.99 BEWERTUNG 17,5 Punkte B

MANOR

1

W E I S SW E I N

FR A N K R EIC H

Héritages 2015, Ogier, Côtes du Rhône Assemblage aus Grenache Blanc, Clairette, Bourboulenc, Roussanne und Viognier, die kräftig aus dem Glas strahlt. In der Nase wird man von Aromen von Rhabarber, Limetten, Mandarinen und Minze erfreut. Kein leichtfüssiger Wein, sondern einer zum Kauen, zu dem man am besten etwas isst. Er hat Ecken und Kanten und will förmlich gebändigt werden. Das Finale lässt an Fleur de sel, Ingwersorbet und einen kalten Minzetee denken. Absolut spannend und bodenständig. Preislich perfekt. Auch wenn der Wein sechs Monate in den Barriques reifte, merkt man dies kaum. Ein charaktervoller Wein, der, wie ein Kostümfilm, in die Vergangenheit französischer Geschichte entführt. TRINKREIFE Bis 2018 geniessen PASST ZU Spareribs, Geflügel, Zwiebelwähe, grilliertem Fisch, vegetarischen Gerichten, Sushi SERVICETIPPS Bei 10–12 °C servieren ALKOHOLWERT 13,5 % PREIS Fr. 10.95 BEWERTUNG 17 Punkte B


2

W E I S SW E I N

SC H W E I Z

Bis 2019 geniessen Pasta, Grilladen, Steak, Bistecca alla fiorentina, Risotto mit Pilzen, Battuta di manzo SERVICETIPPS Bei 16–17 °C servieren ALKOHOLWERT 14,5 % PREIS Fr. 24.90 BEWERTUNG 17,5 Punkte TRINKREIFE

5

SÜS SW E I N

I TA L I E N

PASST ZU

Yvorne 2014, Clos de la George, Premier Grand Cru Die Premiers Grands Crus werden aus traditionellen Rebsorten wie Chasselas, Pinot Noir und Gamay gewonnen. Sie werden nach den Regeln der umweltgerechten integrierten Produktion vinifiziert und folgen klar definierten Qualitätsvorgaben. Diese Abfüllung ist auch mit dem neuen Jahrgang ein echter Coup de cœur von mir. Von der Stilistik ist es wohl der komplexeste Chasselas des ganzen Weinsellers. Er hat Struktur, Tiefe und eine dezent salzige Note. Natürlich bleibt es ein Chasselas und dieser ist immer leichter als zum Beispiel ein Chardonnay, aber der neue Jahrgang hat einen schönen qualitativen Sprung nach vorne gemacht. Noten von Limetten, weissen Pfirsichen, Minze und Honig sind zu erkennen. Ein festlicher Wein, der wohl etwas mehr kostet, aber auch nach mehr schmeckt. Hat sogar Lagerpotenzial. TRINKREIFE Bis 2019 geniessen PASST ZU Apéro, Sushi, Sashimi, Fisch, Käseplatte, Gemüseteller, Vacherin Mont-d’Or SERVICETIPPS Bei 8–10 °C servieren ALKOHOLWERT 12,5 % PREIS Fr. 19.95 BEWERTUNG 18 Punkte

3

ROT W E I N

I TA L I E N

Chianti Classico 2011, Riserva, Castello di Gabbiano Ein absoluter Charmeur, der wie der schöne Lorenzo de Medici in «Da Vinci’s Demons» erstrahlt. Er ist selbstsicher, klassisch, adlig und mit viel Charisma ausgestattet. Noten von Rosinen, edlem Leder, Tabak und Datteln verführen Ihren Gaumen. Die Tannine sind fein und seidig und das Finale lang und spannend. Ein festlicher Wein, der die Momente festlich werden lässt – sei das in einem kleinen Rahmen oder an einem Familientreffen. Auch ein Wein, der aufzeigt, warum die Toskana zu den weltweit bekanntesten Weinbauregionen gehört. Viel Tradition und önologische Güte in jedem Schluck. Kommt auf jeden Fall in meinen Keller.

4

ROT W E I N

I TA L I E N

Etna Rosso 2009, Millemetri, Feudo Cavaliere Neu bei Manor und absolut im Trend. Weine aus höheren Lagen und erst noch von vulkanischem Boden. Eins vorweg: Er ist kein einfacher Wein. An diesen Wein muss man sich herantasten. Auch muss man ihn verstehen. Denn er ist so komplex, dass es eine Weile dauert, bis man alle Dimensionen erkennt. Noten von Stachelbeeren, Erdbeeren, Leder und dem Holz eines Biedermeiertisches sind zu erkennen. Die Tannine sind ganz fein und dicht und spinnen sich wie ein Netz um die reife Frucht. Auch wenn er schon einige Jahre alt ist, wirkt er noch sehr jugendlich und saftig frisch. Ein Wein, der Ihren Gaumen und Geist fordern wird wie eine Verfilmung von JeanLuc Godard oder eine Erzählung von Franz Kafka. Für mich eine Entdeckung, wobei ich auch nicht immer in der Stimmung bin für solch komplexe Weine. TRINKREIFE Bis 2019 geniessen PASST ZU Geflügel, Pasta, Filet, italienischen Küchenklassikern, Schweinebraten, Spareribs, Spaghetti bolognese SERVICETIPPS Bei 16–17 °C servieren ALKOHOLWERT 13 % PREIS Fr. 25.90 BEWERTUNG 17,25 Punkte

Vin Santo 2010, Santa Christina, Valdichiana Wein aus dem Antinori-Imperium. Er leuchtet mit strahlendem Bernstein. Schon eine halbe Sekunde, nachdem man am Glas gerochen hat, ist man ins Italien des Leonardo Da Vinci zurückversetzt. Noten von edlem Leder, Bienenwachs, Kaffee und Gewürznelken verführen die Nase. Im Gaumen geht es zum Glück noch intensiver zu und her. Sein Temperament lodert wie ein Feuer in ihm und Aromen von Amarenakirschen, Blutorangen und Karamell tauchen auf. Ein unglaublich spannender Vin Santo, der lange und selbstsicher im Gaumen präsent bleiben wird. Betört wie die Stimme von Toni Servillo in «La Grande Bellezza» – ich kann mich gar nicht satt hören. Vin Santo gehört zu den raren Süssweinen und kommt aus der Toskana. Um ihn zu produzieren, werden die Trauben in einem speziellen Gebäude (meist auf dem warmen Dachboden) zum Trocknen aufgehängt, bis sie total zusammengeschrumpft sind. Anschliessend wird der restliche, sehr süsse Saft aus ihnen gepresst. Doch bis dieser in die Flasche kommt, lagert er mehrere Jahre in kleinen Eichenfässern. TRINKREIFE Bis 2026 geniessen PASST ZU Bergkäse, Gebäck, Zigarre, Digestif, Schokolade SERVICETIPPS Bei 6–8 °C servieren ALKOHOLWERT 17,5 % PREIS Fr. 18.95 (5 dl) BEWERTUNG 18 Punkte B

SPA R

1

ROT W EI N

SPA N I E N

López de Haro 2013, Crianza, Rioja Mit diesem Wein gehen sie auf Nummer sicher, wenn Sie einen klassischen Hauswein suchen, dessen Qualität verlässlich ist und der in der Art traditionell vinifiziert wird. Die Nase duftet fruchtig und herbstlich. Man entdeckt Aromen von Orangenschalen, Heu, Zedernholz und Aprikosenkonfitüre. Im Gaumen mittelschwer mit Noten von Backpflaumen, Mandarinen sowie Weinseller 2017 – Die Coup-de-cœur-Weine

65


SCHAFFHAUSER BLAUBURGUNDERLAND: TRADITION UND INNOVATION VEREINT ZU EINEM TOLLEN RESERVE DU PATRO ON!

www.blauburgunderland.sh

Peter Rahm, Weinkellerei Rahm: «Frischfruchtiger Auftakt, delikate Würz- und Beerennoten. Präsente Säure mit feinen, gut eingebundenen Tanninen unterlegt. Im Stahltank mit einer wiederentdeckten Hefe aus dem Jahr 1895 vergoren.» CHF 15.60 (75 cl) www.weinkellerei-rahm.ch


etwas Trüffeln. Süffig und rustikal das Finale. Ein nostalgischer Rioja, der wie ein Schwarz-Weiss-Film den Charme vergangener Tage aufkommen lässt. Zugänglich, erdig und ehrlich. TRINKREIFE Jetzt geniessen PASST ZU Tapas, Kaninchen, Geflügel, Hausmannskost SERVICETIPPS Bei 15–16 °C servieren ALKOHOLWERT 13,5 % PREIS Fr. 12.– BEWERTUNG 16 Punkte

2

SÜS SW E I N

FR A N K R EIC H

Muscat de Beaumes-de-Venise 2015, Domaines des Bernardins Der neue Jahrgang ist noch eine Spur verführerischer geworden. Dieser wunderbare Süsswein leuchtet in hellem Bernstein und zeigt einen Kupferschimmer. In der Nase offenbart er Aromen, die an kandierte Mandarinen, Melonen und weisse Schokolade denken lassen. Im Gaumen delikate Marzipan- und Rosennoten. Er fliesst ölig die Kehle hinunter und hinterlässt dabei eine blumig-frische Note. Ein tolles Geschenk, das einen wie Alexandre Dumas’ «Die drei Musketiere» in eine kostümierte Vergangenheit versetzt. Klassiker der französischen Weintradition mit Vintage-Chic. Ich weiss, dass Süssweine keinen einfachen Stand haben, da wir gar nicht wissen, wann sie zu trinken sind. Für diesen hätte ich zwei Vorschläge: Warum nicht einfach verschiedene reife Bergkäsesorten auftischen und diesen Wein anstelle eines Rotweins servieren? Oder eisgekühlt zum Aperitif ausschenken. TRINKREIFE Bis 2021 geniessen PASST ZU Digestif, Desserts mit Orangen, Parfait, Crema catalana, Gebäck, reifem Bergkäse SERVICETIPPS Bei 8–10 °C servieren ALKOHOLWERT 15 % PREIS Fr. 12.90 (3,75 dl) BEWERTUNG 18 Punkte B

3

W EI S SW E I N

FR A N K R E IC H

Chablis 2015, Domaine Fourrey Neu im SPAR-Sortiment und auch gleich ein kleiner Coup-de-cœur-Wein von mir. Es ist nicht einfach, zu diesem Preis einen so sauberen, delikaten und süffigen Chablis zu finden. Dieser Wein (Chardonnay) ist ein Prototyp für einen regionalen Traditionswein. Das gute Glas Wein für jeden Tag, das noch die Sprache seines Herkunftsterroirs spricht. Wie für Chardonnay aus dieser Burgunder-Region typisch, sollte der Wein eher frisch, trocken und sehr mineralisch sein. Das pure Gegenteil eines buttrigen Chardonnay aus Kalifornien. Dieser erfrischt Ihren Gaumen und macht Sie beim Kochen kreativ. Kein Lagerwein, sondern eine Entdeckung, die man jung geniessen sollte. TRINKREIFE Jetzt geniessen PASST ZU Apéro, Fisch, Krustentieren, Austern, Geflügel, Terrine mit Fisch SERVICETIPPS Bei 8–10 °C servieren ALKOHOLWERT 12,5 % PREIS Fr. 14.95 BEWERTUNG 16 Punkte B

4

ROT W E I N

I TA L I E N

Barbera d’Alba 2014, Silvio Grasso

5

W EI S SW EI N

SC H W EI Z

Fendant Balavaud Grand Cru 2015, Jean-René Germanier Ein sicherer Wert aus dem Wallis, der komplett anders schmeckt als der Fendant 2015, Tschangerang. Er ist knochentrocken, präzise, kühl, ja fast mineralisch schlank. Dennoch hat er einen guten Druck und ein kerniges Finale, was ihn ungemein süffig macht. Auch hier kann ich nur raten, die beiden Weine miteinander zu vergleichen, und Sie werden sehen, was für Welten dazwischen liegen. Persönlich habe ich diesen kühlen, ja fast etwas zurückhaltenden Stil sehr gerne. Man erkennt die Kraft alpiner Gesteinsschichten im Glas. Ein Fendant, der zum Denken anregt und von dem man sich ein paar Flaschen in den Keller legen sollte – denn auch wenn die meisten Fendants noch im selben Jahr getrunken werden, hat dieser das Potenzial, etwas zu lagern. TRINKREIFE Bis 2018 geniessen PASST ZU Vorspeisen, Fondue, Käsegerichten, Eglifilet, Vol-au-vents, Milken, Kalbsgeschnetzeltem, Geflügel SERVICETIPPS Bei 8–10 °C servieren ALKOHOLWERT 12,5 % PREIS Fr. 16.90 BEWERTUNG 17,75 Punkte B

Für mich ein absolut einmaliger BasisBarbera, der nichts vortäuscht. Noten von roten Kirschen, Leder und Erdbeeren sind zu erkennen. Solide, elegant und traditionell mit einer unglaublichen Saftigkeit. Schön, dass der neue Jahrgang auch viel weniger Alkohol hat. Ein Hauswein erster Güte. Silvio Grasso ist ein Topwinzer. Dieser Klassiker liegt in meinem Keller. Der neue Jahrgang kommt ganz im Stil des 2012ers daher, auch wenn er den Trend zu einer leichtfüssigeren Charakteristik weiterzieht. Persönlich schätze ich das sehr, da solche Weine viel Trinkvergnügen bereiten und den Gaumen nicht so schnell ermüden. TRINKREIFE Jetzt geniessen PASST ZU Salami, Pasta, Ente, Coq au vin, Leber, Wild, Wurst-Käse-Salat SERVICETIPPS Bei 15–17 °C servieren ALKOHOLWERT 12 % PREIS Fr. 15.40 BEWERTUNG 16,75 Punkte B

Weinseller 2017 – Die Coup-de-cœur-Weine

67


3

VOLG 1

W EI S SW E I N

I TA L I E N

Pinot Grigio 2015, Terre di Chieti IGP Ein Bestseller bei Volg, der dieses Jahr noch mehr Freude bereitet. Er ist wie zahlreiche Weine des Volg-Weissweinkapitels etwas schlanker und frischer in der Art, aber dafür mega süffig und ausgewogen. Im Gaumen sehr exotisch und intensiv mit Limetten und Ingweraromen. Modernes Weinschaffen pur. Alles ist perfekt gemacht – mit der Betonung auf «gemacht». Interessant, dass diese Frische aus Apulien kommt, einer Region, aus der man viel trägere und schwerere Weissweine erwarten würde. TRINKREIFE Jetzt geniessen PASST ZU Antipasti, Apéro, Dim Sum, vegetarischen Gerichten, Fischteller, griechischem Salat SERVICETIPPS Bei 8–10 °C servieren ALKOHOLWERT 13 % PREIS Fr. 9.90 BEWERTUNG 17 Punkte B

2

W E I S SW E I N

FR A N K R EIC H

Fleurie AOC 2015, André Germain Wunderbar, dieser Fleurie. Er hat wohl etwas trockene Gerbstoffe, aber kaum geniessen Sie ein Stück Wurst oder Schinken dazu, verschwinden diese im Nu. Noten von Herbstrosen, Cassis und Brombeeren sind zu erkennen. Sehr schöner Fleurie. Mittelschwer vom Gehalt mit eleganter Frische. Nicht jedermanns Sache, da Fleurie aus der Traubensorte Gamay vinifiziert wird und Gamay dafür bekannt ist, eher filigrane, nicht zu üppige Weine zu produzieren. Gamay ist die Haupttraube des Beaujolais, wird aber auch in der Schweiz kultiviert. Das Gegenteil eines modernen Weins. Hier strahlt das alte Frankreich aus dem Glas. Persönlich ein kleiner Coup de cœur von mir. TRINKREIFE Jetzt geniessen PASST ZU Aufschnitt, Salami, Apéro, Schlachtplatte, Schweinebraten, Rösti mit Zwiebelsauce, Hamburger SERVICETIPPS Bei 15–16 °C servieren ALKOHOLWERT 13,5 % PREIS Fr. 10.95 BEWERTUNG 17,25 Punkte B

SC H W E I Z 4

La Côte AOC 2015, Lumière du Soleil, Cave Duprée 2015 war ein Topjahr, wobei die Ernte etwas kleiner ausgefallen ist. Daher ist der Preis auch etwas gestiegen. In der Art ist er delikat, blumig und wunderbar süffig. Kommt im Vergleich zum 2014er viel filigraner und delikater daher. Nicht mehr so bunt, aber dafür sehr saftig und charmant. Auch ein Vin de soif, der Freude macht. Kühlen, Fisch kochen und ein Glas dazu geniessen. Ich gebe ihm ein Sternchen, da seine filigrane Art im heutigen Weinschaffen nicht einfach zu finden ist und manchmal ein einfaches Glas Wein auch Freude machen kann. Fein, delikat und präzise. TRINKREIFE Jetzt geniessen PASST ZU Sushi, Süsswasserfisch, Käsegerichten, vegetarischen Gerichten, Apéro riche SERVICETIPPS Bei 8–10 °C servieren ALKOHOLWERT 12 % PREIS Fr. 10.95 BEWERTUNG 17,25 Punkte B

68

ROT W EI N

ROT W E I N

I TA L I E N

Primitivo Salento IGT 2015, Piana del Sole Ich rieche an diesem Wein und bin ganz glücklich. Die Nase ist äusserst spannend und voller Geschichten. Sie erzählt von der Wärme des Südens, von der Charakteristik der Traube und von einer Weingeneration, die weiss, wie man das Beste aus einem Wein herausholt. Kurz: Dieser spannende Primitivo ist so unterhaltsam wie die TV-Serien «Game of Thrones» oder «Da Vinci’s Demons» – Fiktion und Kulturgeschichte perfekt vermischt. Aromatisch ausgedrückt: Man entdeckt Rosinen, Zedernholz, kandierte Mandarinen und Gewürznelken. Im Gaumen geht es im selben Stil weiter. Noten von Schwarzwäldertorte und Rosmarin kommen dazu. Dieser Wein macht nicht nur Lust darauf, ihn zu trinken, sondern auch gleich ein Festessen dazu zu kochen. Ich lasse mich in solchen Momenten zusätzlich von etwas Musik inspirieren – zum Beispiel von Dusty Springfield oder Tom Jones. Der neue Jahrgang kommt ganz im Stil des 2014ers daher.

Weinseller Journal N°4 | 2016

Perfekter Hauswein. Interessant ist, dass wir dieses Jahr im Volg-Rotweinkapitel nichts mehr aus der Toskana finden, dafür sechs Weine aus dem Süden aus den Sorten Primitivo oder Negroamaro. TRINKREIFE Jetzt geniessen PASST ZU Pasta, Pizza, gegrilltem Fleisch, Wildterrine, Geflügel oder Kaninchen mit schwarzen Oliven, Ente, Braten SERVICETIPPS Bei 15–16 °C servieren ALKOHOLWERT 13,5 % PREIS Fr. 13.50 BEWERTUNG 17,25 Punkte B

5

ROT W EI N

SPA N I E N

Marqués de Riscal Rioja DOCa Reserva 2012 2012 war ein Top-Jahr und die Weine von Riscal sind entsprechend ein sicherer Wert. Ich habe diesen Wein zum ersten Mal verkostet, als wir im Juni das Weingut besuchten, um die Coverstory für das Weinseller Journal No4 zu recherchieren. Weingutsmitbesitzer und Weinmacher Paco erklärte uns, dass das Gewicht einer Traube im Schnitt bei 1,3 Gramm liegt. 2012 waren es jedoch nur gerade 0,8 Gramm, sodass sehr viel Fruchtkonzentrat vorhanden ist. Als wir den Wein dann erneut bei Volg verkosteten, freute ich mich, dass er auch bei uns top schmeckt. Noten von Brombeeren, Cassis, Leder und geröstetem Kaffee sind zu entdecken sowie eine komplexe Tiefe. Man kann den Reserva natürlich jetzt schon entkorken, aber gut auch noch in den Keller legen. Ein sicherer Wert, der in meinen Keller kommt. TRINKREIFE Bis 2030 geniessen PASST ZU Kalbfleisch mit Morcheln, gegrilltem Fisch, Geflügel, Tapas mit Fleisch, Risotto mit Pilzen oder Meeresfrüchten, Steak SERVICETIPPS Bei 15–16 °C servieren ALKOHOLWERT 14 % PREIS Fr. 20.50 BEWERTUNG 18,25 Punkte B


Statistiken 2017 Schweizer Statistik

Der Pro-Kopf-Konsum beträgt rund

Schweizerinnen und Schweizer

34,7 Liter. In Italien beträgt er 37 Liter

haben im Jahr 2015 3 Millionen Liter

und in Frankreich beträgt er 42 Liter

weniger Wein getrunken und total

(1965 waren es noch 160 Liter).

263 Millionen Liter Wein konsumiert.

Der Durchschnittspreis für einen Liter

Entgegen diesem Trend ist der Konsum

Schweizer AOC-Wein beträgt Fr. 12.38

an Schweizer Weinen um 549 500

– was sehr hoch ist, denn der Durch-

Liter auf knapp 99 Millionen Liter

schnittspreis aller exportierten Weine

gestiegen, was einem Marktanteil

aus allen Ländern liegt bei € 2.60

von 37,5 % entspricht. Primär wurden

pro Liter. Der Durchschnittspreis für

weniger ausländische, dafür mehr

einen Liter Wein aus Frankreich liegt

Schweizer Rotweine genossen. Bei

bei € 5.40, für einen Liter Wein aus

den Weissweinen ist es gerade umge-

Italien bei € 2.50, für einen Liter aus

kehrt. Erneut gestiegen ist der Kon-

Spanien bei € 1.10, und für Chile und

sum von Schaumweinen, nämlich um

Australien € 1.70 – um nur einige

571 300 Liter auf jetzt gut 18 Milli-

Preise zu nennen.

Statistik Weinseller 2017 Verkostete Weine

546, davon 287 Rotweine, 163 Weiss weine, 53 Schaumweine, 28 Roséweine und 15 Süssweine

Wichtigste Länder

Italien (143), Schweiz (135), Frankreich (113), Spanien (74), USA (17), Österreich (13), Portugal (13)

Alte versus Neue Welt

496 Weine aus der Alten Welt (Europa); 50 Weine aus der Neuen Welt (Amerika, Australien, Neuseeland, Südafrika)

onen Liter. Ein Trend, der seit einigen Jahren anhält. Gesamthaft wurden

Globale Statistik

im Jahr 2015 rund 188 Millionen Liter

Die grössten Rebflächen der Welt

an Weinen, Schaumweinen, Süss-

teilen sich wie folgt auf: Spanien

weinen, Weinspezialitäten, Mistellen

1,02 Millionen Hektar Reben, China

und Traubenmosten importiert.

830 000 ha, Frankreich 786 000 ha,

Dies sind 438 300 Liter weniger als

Italien 682 000 ha, Türkei 497 000 ha,

im Vorjahr. Bei den Herkunftsländern

USA 419 000 ha, Argentinien 225 000 ha,

führt weiterhin Italien mit knapp 71

Portugal 217 000 ha, Chile 211 000 ha,

Millionen Litern vor Frankreich

Rumänien 192 000 ha, Deutschland

mit knapp 40 Millionen Litern und

102 000 ha, Österreich 46 000 ha,

Spanien mit 37 Millionen Litern. Aus

Schweiz knapp 15 000 ha.

Portugal wurden rund 11 Millionen

Total Länder 14 Regionen Wallis (55), der Schweiz Waadt (41), Deutschschweiz (23), Tessin (11), Drei-Seen (3), Genf (2)

Liter eingeführt.

Preisspanne von Fr. 2.79 bis 69.90 Gewichtung 139 Weine zwischen Fr. 5.– und 10.–; 159 Weine zwischen Fr. 10.– und 15.–; 120 Weine zwischen Fr. 15.– und 20.–  Weinseller 2017 – Statistiken 2017

69


Einige Zukunftstrends aus dem Weinseller 2017

Basisweine versus Markenweine

Prosecco-Boom

Sowohl günstige Basisweine wie hoch-

Es ist der beliebteste Schaumwein,

wertigere Marken- oder Premium-

wenn es nicht teuer, aber spassig

weine wachsen. Bei den Basisweinen

zu und her gehen soll. Prosecco

ist die Rebsorte und das Herkunfts-

variiert in den Qualitätsstufen vom

land auf dem Etikett wichtig, bei

einfachen Schaumwein bis zu Lagen-

den qualitativ besseren Weinen der

oder Bio-Prosecco. Nach dem

Name des Produzenten oder der

teuren Champagner ist Prosecco

Brand. Je günstiger ein Wein, desto

das er folgreichste Schaumwein-

wichtiger die Traubensorte.

produkt überhaupt. Neu entdeckt man auch Prosecco-Bars wie

Drinks mit Wein

etwa vom Produzenten Bottega.

Wachsender Online-Kanal

Eine neue Trinkgeneration hat keine

Weiterhin im Vormarsch sind Wein-

Mühe damit, dass Wein gar nicht

verkäufe über das Internet. Auch der

mehr wie Wein schmeckt. Im Gegen-

Ein Wein ohne eine spezielle Ge-

Preiskampf via Internet legt weiter

teil: je aromatischer und süsser,

schichte wird immer schwerer zu ver-

zu. Auf dem Schweizer Markt sind neu

desto besser. Dieser lockere Wein-

kaufen – ausser er ist so günstig,

Plattformen wie www.weinclub.com

umgang geht sogar so weit, dass

dass der Preis der Kaufgrund ist und

Wein mit Geschichten

(Ringier), www.wine-in-black.ch,

Wein für das Mischen von Cocktails

es im Grunde gleich ist, was in der

www.vinexus.ch aktiv, die wohl die

verwendet wird. Die meisten dieser

Flasche steckt. Weine müssen entwe-

Weine sehr attraktiv vorstellen,

neuen Weinkreationen sind

der von einem bekannten Winzer,

bei den Preisen aber immer tiefer

schäumend.

einer bekannten Marke oder einem

und Plattformen vergleichen Kon-

On the rocks

schichte stammen. Oder sie haben ein

sumenten mehr und mehr den Preis,

Ist heute auch beim Wein salonfähig

einmalig schräges Label, das einem

was dazu führen kann, dass ein

geworden. Während früher das Be-

sofort ins Auge sticht. Eine Flasche

gehen. Dank zahlreicher neuer Apps

Weingut mit einer einmaligen Ge-

möglichst tiefer Preis wichtiger wird

stellen eines «gespritzten Weissen»

Wein ohne jeden Erkennungswert hat

als der ursprüngliche Absender

ein Indiz war, dass man Wein nicht

einen schweren Stand, auch weil

der Weine (aus welchem Lager kom-

als heiliges Kulturgut betrachtete, ist

die Konsumenten immer mehr über

men sie wirklich). Auf der anderen

es heute absolut okay, einen Rosé on

Wein wissen oder online schnell

Seite sind Dienstleistungen wie

the rocks zum Apéro zu geniessen

nachschauen wollen, was vor ihnen

«Click & Collect», wie sie zum Bei-

und nachher einen Bordeaux Grand

steht.

spiel Manor anbietet, ein zunehmen-

Cru (natürlich ohne Eis) zum Essen.

der Erfolg. Auch die Weinplattform

Die wichtigen Champagnerhäuser wie

www.mondovino.ch von Coop

Pommery, Veuve Clicquot oder

Beides Begriffe, die wichtige Themen

wächst ständig. Weine werden von

Moët Chandon, die als Trendvorreiter

sind. Wir wollen sicher sein, dass die

Experten empfohlen und werden

bekannt sind, haben sogar extra

Angestellten eines Weingutes (vor

noch am Tag der Bestellung

neue Produkte kreiert, die speziell für

allem in der Neuen Welt) faire Löhne

geliefert.

den Genuss «on ice» gedacht sind.

Fair Trade und Nachhaltigkeit

erhalten haben und dass auf dem Weingut auch nachhaltig und optimal gearbeitet worden ist.

70

Weinseller Journal N°4 | 2016


Bio und Orange / Natural Wines

Expertenrat

Grosse Formate

Diese Kategorie sorgt immer für

Wir lassen uns gerne von Experten

Grosse Formate wie eine Magnum-

heftige Diskussionen. Bioweine gehö-

beraten. Diese kommen auch im Detail-

Flasche (1,5 l) waren bis anhin nur bei

ren mittlerweile zu unserem Alltag.

handel mehr und mehr zu Wort.

den teureren Weinen üblich. Neu

Aromatisch sind sie nicht unbe-

Das können Sommeliers, Weinexper-

werden auch günstigere Weine darin

dingt besser, aber wir wissen, woher

ten, Weinproduzenten, Weinhändler

abgefüllt. Auch Roséweine findet

der Wein kommt und wie auf dem Wein-

oder Masters of Wine sein. Wein

man mehr und mehr in den Gross-

gut gearbeitet worden ist. Die so-

wird dadurch personalisiert und mit

flaschen. Es sind perfekte Geschenke

genannten «Orange»- oder «Natural»-

persönlichen Geschichten ergänzt.

und in Gemeinschaft macht das

Weine sind um Stufen extremer –

Entkorken einer solchen Flasche mehr

und meist für den Gaumen eine kleine

Winzer gehen fremd

Spass als das Öffnen mehrerer

Herausforderung, da ihre Aromatik

Immer mehr Winzer kreieren fern von

7,5-dl-Flaschen.

neue Wege geht. Nichtsdestotrotz

ihrem Familienweingut zusätzliche

gibt es eine wachsende Anzahl Wein-

Weine in Zusammenarbeit mit einem

Maremma

liebhaber, die auf diese Weingattung

dort bereits bestehenden Wein-

Die Primitivo-Traube aus dem

schwört. Orange Wine wird aus

gut. So etwa Dirk Niepoort (Niepoort),

Süden Italiens ist nach wie vor im

biologischen oder biodynamischen

Aubert de Villaine (Domaine de la

Trend. Genauso wie andere autoch-

Trauben vinifiziert, wobei keine

Romanée Conti), Markus Schneider

thone (lokale) Sorten wie etwa

oder kaum chemische Hilfsmittel ver-

(Weingut Schneider) oder Michel

Negroamaro oder Nero d’Avola. Neu

wendet werden und mit altherge-

Chapoutier (M. Chapoutier) – um

kommen Weine aus der Maremma

brachten Techniken der Vinifikation

einige zu nennen. Interessant daran

(Toskana) dazu. Sie sind meist

gearbeitet wird, wie zum Beispiel der

ist, dass eine neue Weinstilistik

ein Blend aus den Sorten Cabernet

Amphore. Die ganze Hipster-Gene-

entsteht, die das traditionell Beste-

Sauvignon, Merlot, Cabernet Franc

ration ist besonders affin für diese

hende mit dem innovativ Neuen

und Sangiovese, kommen aber

Weine.

kombiniert.

wegen der Wärme der Region vollmundig, barock und sehr füllig

Kleine Distanzen

We-World

Wir gehen gerne einkaufen, wo wir

Auch wenn bis jetzt in Singlehaushal-

wohnen. Wir kaufen weniger aufs Mal

ten gerne mehr Wein konsumiert

Weinfestivals

ein, aber dafür häufiger. Daher sind

worden ist als in Familienhaushalten,

Wine & Food Festivals werden zu

daher.

lokale Weinshops wie aber auch die

zeichnet sich eine neue Wohn-Bewe-

einer neuen Plattform, um Wein mit

Weinabteilungen des Detailhan-

gung ab. Die We-World-Gemein-

seinen Kollegen kennenzulernen

dels populär.

schaft. Man lebt in einem grossen Haus

und zu trinken. Da diese Events nicht

zusammen und ist so nicht alleine

alleine von Wein handeln, richten

Regionale Spezialitäten

und doch für sich selbst. In den

sie sich auch an ein breiteres Publi-

Neben den grossen Marken sind

USA sind bereits die ersten «WeLive»-

kum. Auch finden sie im Zentrum

regionale Spezialitäten nach wie vor

Häuser entstanden, während in

der Stadt statt – meist in einer urba-

wichtig. Lokal ist in, auch wenn

Deutschland die Anzahl an gemisch-

nen Randzone und nicht wie die

es limitiert erhältlich ist. Es darf auch

ten WGs (Alt und Jung) laufend zu-

«Fêtes de Vendanges» auf dem Land

etwas teurer sein.

nimmt. Dieses Zusammenleben wird

in den Winzergemeinden.

auch einen Einfluss auf den Weinkonsum haben.

Weinseller 2017 – Einige Zukunftstrends aus dem Weinseller 2017

71


Bewertungsskala Weinseller Charakter Hier wird der Wein beschrieben, wie er sich

Bewertung Bewertet wurde nach dem international

im ersten Moment nach dem Öffnen der Flasche präsentiert hat.

bekannten 20-Punkte-System. Darin gibt man einem fehlerhaften Wein weniger als 14 Punkte und einem einzigartigen Wein zwischen 18 und 20 Punkten. Im «Weinseller» ist kein Wein mit weniger als 14 Punkten vertreten, da das Buch nur empfehlenswerte Weine angeben will. Diese wurden meistens sogleich aus dem Sortiment der Grossverteiler genommen.

Trinkreife Die meisten Weine sind schon trinkbereit, können aber auch noch einige Zeit gelagert werden. Bei einzelnen Tropfen wurde explizit darauf hingewiesen, dass sie im Moment noch unreif und unzugänglich sind und daher besser noch etwas im Keller vergessen werden.

Passt zu Diese Rubrik füllt eine Lücke, die man bei den meisten Weinempfehlungen vorfindet. Meist wird nämlich nur der Wein beschrieben und nichts darüber gesagt, mit welchen Speisen er sich optimal vermählt. Erstaunlich, denn die meisten von uns trinken den Wein nicht alleine, sondern immer zusammen mit dem Essen. Im «Weinseller» finden Sie daher zahlreiche Tipps, zu welchen Speisen die einzelnen Weine passen. Natürlich sind das nicht die einzigen Möglichkeiten, aber sie geben eine geschmackliche Richtung an. Servicetipps Je nach Temperatur schmeckt ein Wein besser oder schlechter. Man kann davon ausgehen, dass ein Schaumwein bei 6 bis 8 Grad, ein Weisswein bei 8 bis 12 Grad, ein Rosé bei 10 bis 14 Grad und ein Rotwein bei 13 bis 18 Grad serviert werden sollte. Die Temperaturangaben entstanden innerhalb der Degustationsrunden und passen sich auch dem Geschmack der einzelnen Weine an. Ich persönlich ziehe es vor, einen Wein lieber etwas kühler als zu warm zu servieren. Denn bei unseren Raumtemperaturen pendelt sich beispielsweise der Rotwein schnell in die ideale Temperatur ein.

Alkoholwert Hoher Alkoholgehalt macht den Wein nicht

14 Punkte Einfacher Alltagswein. Nichts Besonderes, aber okay. Kostet in der Regel auch nicht viel.

15 Punkte Alltagswein. Gute Weine, die nicht speziell auffallen, aber gut ankommen. Sie sind nicht zu schwer, aber süffig und meist recht fruchtig. Preislich in der Regel sehr attraktiv.

16 Punkte Schöne Weine, die jedes Nachtessen und jede Party positiv umrahmen. Meistens sind sie gut balanciert, preislich attraktiv und sehr korrekt. Diese Tropfen eignen sich auch als gute Geschenke.

17 Punkte Sehr schöne und empfehlenswerte Weine, mit denen man seine Freunde beeindrucken kann. Ein sicherer Kauf, der in der Regel etwas teurer ist.

18 Punkte Ein einmaliger, komplexer und delikater Wein, der jede Geniesserseele erfreut. Weine, die man sich unbedingt in den Keller legen sollte oder die man zumindest einmal probieren muss. Ein Wein für Kenner, der genossen werden will.

19 bis 20 Punkte Einfach göttlich.

besser, auch wenn wir im Gaumen das Gefühl haben, mehr Wein zu geniessen. In den letzten Jahren ist der Alkoholwert leider etwas gestiegen (13% bis 14%), wobei man jetzt bereits wieder eine Tendenz nach unten feststellt (12,5%).

Preis Die Preisangaben stammen vom Sommer 2016 und

Der Schnäppchen-Tipp

beziehen sich auf den angegebenen Jahrgang. Die neuen Jahrgänge müssen nicht zwingend gleich viel kosten.

Bei Weinen mit einem B handelt es sich um empfehlenswerte Schnäppchen, also sichere Käufe. Dieser Tipp beruht einerseits auf dem speziellen Preis-Leistungs-Verhältnis oder auf einer wirklich erstaunlichen Qualität. Sterne wurden aber auch vergeben, wenn ein Wein aus einer sonst eher teuren Region nicht so viel kostet und natürlich seine Qualität stimmt.

72

Weinseller Journal N°4 | 2016


Mir gö i d’Knie vorem Waadtländer Wii !


«Entdecken Sie mit mir die Welt des Weins. Sie ist bezaubernd, spannend und voller Geschichten.» Chandra Kurt

CHANDR A KURT’ S

N SLE W WUERIN A EI N S E LLE R N JO JOU CHANDR A KU RT ’S

RNAL

REPO RE RTAGE ER DIIE DIE

ncaia – ran ra Br B ez E ne Schwei Ei k r Toska n der in e eine wein pwe Topw e au dem au n aus en Die besten 2016 nseller 20 We n Wei

N° 2 | 20 20116 6

DIE REPORT AGE

Dirk Niepo ort – Der brillan te Innovator Weincomic RubyDum und TawnyDee im Niepoortlan d

Das Weing las Die perfekte für jeden We Form in

Aboservice November 2015 2015 Aboservice November weinseller.c om om CHF 14.– weinseller.c Schweiz CHF 14.– Schweiz chandrakur t.comt.com 14.– Deutschland € 14.– € chandrakur Deutschland

März 2016 Novemb er 2015 Aboservice Aboserv Schweiz CHF Schweiz ice CHF 14.– 14.– weinseller.com weinsel Deutschland Deutsch ler.com land € 14.– € 14.– werdverlag.ch chandra kurt.com

Chandra Kurt's Weinseller ist seit 19 Jahren der unabhängige Einkaufsführer für den preisbewussten Weineinkauf im Detailhandel.

Chandra Kurt's Weinseller Journal ist eine Ergänzung zum Weinseller und bietet vielseitige Themen aus der Welt des Weins.

Jährlich werden rund 500 Weine aus dem Detailhandel getestet, beschrieben und bewertet und mit zahlreichen kulinarischen Tipps versehen. Der Weinseller ist als Taschenbuch auf Deutsch und Französisch erhältlich.

Erfahren Sie spannendes über Weingüter und ihre Macher, Entdecken Sie Weine, Orte und Rezepte und erweitern Sie Ihr Wissen zu spezifischen Weinthemen. Die mehr als 120 Seiten starke Publikation erscheint 4 Mal jährlich. www.chandrakurt.com


URT’S CHAND RA KURT’S

NS W WEI AL EIN NA RN

CHANDR A KUR T’S

ELLLLE R JOURNASE L N 2 | 2016

JOU

4 × pro Jahr – Weinwissen ganz einfach. Entdecken Sie die Weinwelt mit Chandra Kurt.

Das Standardwerk für den preisbewussten Weineinkauf im Detailhandel.

°

RT REPORTAGE REP DIE REPOR

caia – cai ranc Bran hw i Sch Eine E os r To n der in weine w pw T p Topweine u dem n aus besten be en eb ie Die 6 er 2016 i Weinsell W Wein

DIE REPORTAG

E

Dirk Niepoo rt – Der brillan te Innovator Weincomic RubyDum und TawnyDee im Niepoortlan d

Das Weing las Die perfek te Form für jeden Wein

Aboservice ove 2015 2015 Aboservice November November weinseller.com CHF 14.– weinseller.com hw h Sch Schweiz CHF 14.– Schweiz chandrakurt.com chandrakurt.com eut € 14.– € 14.– De Deutschland Deutschland

März 2016 November 2015 Aboservice Aboservice Schweiz CHF Schweiz CHF 14.– 14.– weinseller.com weinseller.com Deutschland Deutschland € 14.– € 14.– werdverlag.ch chandrakurt.com

+ Einkaufshilfe in der unüberschaubaren Weinvielfalt im Detailhandel

+ Einmaleins des einfachen Umgangs mit Wein + ABC der Weinsprache p

+ unabhängige Weinbewertung aus dem Kernsortiment von Aldi, Coop, Denner, Globus, Lidl, Manor, Spar und Volg + preisgünstiger Fokus: Gut muss nicht teuer sein (Die Mehrheit der Weine kostet um die 15 Franken, im Weinseller 2017 reicht die Spanne von CHF 2.79 bis 69.90) + Beschreibung und Bewertung der Weine

+ Basiswissen der perfekten Weinlagerung + Zusammenstellung der wichtigsten Weingläser + Vorstellung der wichtigsten Weinbücher und Weinzeitschriften + Insideradressen von Weinprofis

+ zahlreiche kulinarische Tipps

+ köstliche saisonale Rezepte + in jeder Ausgabe eine grosszügige Reportage über eine wichtige Weinbauregion der Welt

Weinseller 2017 Taschenbuch

Weinseller Journal Fr 32.–

Das Taschenbuch ist im Buchhandel erhältlich. Oder bestellen Sie Ihr Exemplar direkt:

Einzelpreis Jahresabo (4 Ausgaben)

Fr. 14.– Fr. 48.–

Ab jetzt keine Ausgabe mehr verpassen. So kommt das Weinseller Journal direkt zu Ihnen nach Hause:

telefonisch

+41 (0)33 336 55 55

telefonisch

+41 (0)33 336 55 55

per e-mail

mail@werdverlag.ch

per e-mail

mail@werdverlag.ch

online

www.werdverlag.ch/bücher/ essen-genuss/weinseller-2017

online

www.weberverlag.ch/zeitschriften/ weinseller-journal

Das Weinseller Journal ist zudem an ausgewählten Kiosk-Verkaufsstellen erhältlich.

www.chandrakurt.com


Die Weinpublikation

Wine Spectator

Ich sammle seit eh und je Weinzeitschriften aus aller Welt und werde in jeder Ausgabe eine davon vorstellen. Es gibt solche, die man locker durchblättern kann und die Wein zusammen mit Lifestyle zelebrieren, andere, die man nur versteht, wenn man eine Fachperson ist, und solche, die eine gute Balance zwischen der Freude am Wein und der Dar stellung von Basiswissen schaffen.


Das international bekannte Magazin Wine Spectator mit Sitz in New York ist ein Klassiker der Weinliteratur und erscheint seit 1976. Neben Robert Parkers Wine Advocate (WSJ No 3) zählen die Wine-Spectator-Punkte zu den wichtigsten Bewertungen der Weinindustrie. Der Wine Spectator (WS) wurde vom Verleger Marvin Shanken gegründet und war eine der ersten Weinzeitschriften, die ich abonniert hatte. Was mir besonders daran gefällt, ist das etwas grössere Format, das spezielle Papier und dass nicht nur über Wein berichtet wird, sondern auch über das Umfeld und die Menschen des Weins. Die Reportagen sind sehr grosszügig gestaltet und schön fotografiert. Wein und Food, Wein und Reisen, Wein und Wohnen sind beliebte Themen, genau so wie

Das Magazin organisiert auch den

eine fundierte Analyse verschiedener

verrücktesten Weinevent, an dem ich

Traubensorten. Die Texte sind auf

je teilgenommen habe – die New

Englisch, aber immer so aufgebaut,

York Wine Experience. Verrückt

dass alle Fachbegriffe erklärt werden.

war der Event, weil 1500 Personen

Man muss sich wohl im Wein etwas

simultan während zwei Tagen zusam-

auskennen, kann aber auch ein

men Weine verkosteten. Immer in

Hobby-Weingeniesser sein und The-

Anwesenheit der bekanntesten Win-

men im WS finden, die einem

zer der Welt.

gefallen.

Obschon die Weinbewertungen des

Der Wine Spectator publiziert 15

WS sehr wichtig sind, gefällt mir

Ausgaben pro Jahr und hat weltweit

auch noch eine andere Kategorie, die

über drei Millionen Leser. Besondere

das Magazin kreiert hat: «Highly

Auf merksamkeit erhält zudem die

Recommended» (absolut empfeh-

jährlich erscheinende Liste der «Top

lenswert, da einmalig), «Collectibles»

100 Wines». 1996 wurde zudem

(Weine, die an Wert gewinnen – zum

winespectator.com lanciert, eine Platt-

Lagern oder für Sammler), «Smart

form mit rund 300 000 Weinbewer-

Buys» (Topweine, die nicht zu teuer

tungen, wobei jeden Monat 1000 neue

und gut erhältlich sind), «Best

dazukommen. Auch findet man

Values» (Schnäppchen, können auch

zahlreiche Videos über Weine, Winzer

sehr günstig sein).

und mit den Journalisten des WS.

www.winespectator.com

Die Weinpublikation – Wine Spectator

Ende Jahr erscheint jeweils die Ausgabe mit den Top-100-Weinen. Interessant an dieser Liste ist, dass nicht nur teure Weine darunter sind.

Die Punkteskala des Wine Spectator 95–100 Klassiker, grosser Wein

90–94

Hervorragend. Wein mit einem ausgezeichneten Charakter oder Stil

85–89

Sehr gut. Wein mit spezieller Qualität

80–84

Gut, solide. Gut gemachter Wein

75–79

Mittelmässig

50–74

Nicht empfohlen

77


Kurzinterview mit Tom Matthews

Wie fanden Sie Zugang zur Weinwelt? 1979 lebte ich in Spanien und versuchte, ein Nachfolger Hemingways zu werden … … indem Sie die Stierkämpfe

Blättert man durch Ihr Magazin

mitverfolgten?

fällt auf, dass auch Schnäppchen

Tom Matthews ist schon ein halbes

Nein, ich schrieb einen Roman und

zu finden sind. Wieso betreten

Leben lang Chefredaktor des Wine

verbrauchte während dieser Zeit

Sie das Terrain der günstigen

Spectator. Ich traf ihn in New York an-

mein ganzes Geld. Das brachte mich

Alltagsweine?

lässlich des WS-Events «Wine Expe -

auf die Idee, nach Bordeaux zur Ernte

Wir sind davon überzeugt, dass

rience» und wollte wissen, wie er

zu gehen. Zumal ich gehört hatte,

es in jeder Preisklasse etwas zu ent-

eigentlich zum Wein gekommen ist.

dass man dabei einfach Geld verdient

decken gibt. Schliesslich trinke ich

und so viel Wein bekommt, wie man

auch nicht jeden Tag einen grossen

will. Schnell merkte ich jedoch, dass

Bordeaux. Bei einem teuren Wein

man zwar Geld verdienen konnte,

sollte man auch davon ausgehen kön-

die Arbeit aber unheimlich streng war.

nen, dass er speziell ist. Viel schwieri-

Nichtsdestotrotz verliebte ich

ger ist es jedoch, in der günstigen

mich während dieser Zeit in die ganze

Preisklasse Trouvaillen zu entdecken.

Weinmaterie. Angefangen bei den

Indem wir das tun, bieten wir

geografischen und klimatischen Eigen-

unseren Lesern einen praktischen

heiten bis hin zur individuellen

Service an.

Vinifikationsmethode eines jeden Weinmachers.

Gegen Ende Jahr geben Sie jeweils die Ausgabe mit den Top-100-

Der Herausgeber Marvin Shanken (l.) und der Chefredaktor Tom Matthews sind seit Jahren ein erfolgreiches Team. Shanken gilt in den USA als absoluter Weinguru.

Dies führte Sie schliesslich

Weinen des Jahres sowie dem Wein

dazu, für den Wine Spectator zu

des Jahres heraus. Wie wird diese

schreiben. Sie begannen 1987

Selektion vorgenommen?

als Freelancer und sind heute Chef-

Wir arbeiten hier mit ganz speziellen

redaktor. Was hat sich seither

Auswahlkriterien. Hinzu kommt

verändert?

neben der hervorragenden Qualität

Die wichtigste Veränderung betrifft

auch die Verfügbarkeit der Weine,

die Degustationen. Während wir zu

zumal wir keinen Wein in den Himmel

Beginn ein paar Tausend Weine

loben, von dem es gerade ein paar

verkosteten, sind es jetzt eine Viel-

Tausend Flaschen gibt. Als drittes

zahl davon. Alle Weine werden blind

Kriterium wird das gute Preis-Leistungs-

und nach demselben System

Verhältnis belohnt.

degustiert. Zweitens schreiben wir heute nicht mehr allein über Wein, sondern über weinverwandte Themen wie Weinreisen, Weingastronomie, Weinpersönlichkeiten. Kurz: Wir haben erkannt, dass Weinlifestyle ein unheimlich breites Territorium ist. 78

Weinseller Journal N°4 | 2016


EIN KLASSE PAAR

www.denzweine.ch


1

Moxxé Brut, Masi Der Schaumwein aus angetrockneten Trauben

2 3

Cabernet Jura 2015, Lenz Weinberge der Zukunft

4 5

Shiraz 2015, Yellow Tail Der bekannteste Brand Australiens

Noah of Areni 2014 6000 Jahre Weinkultur vom Berg Ararat

Altura Maxima 2012, Colomé Wein vom höchsten Rebberg der Welt

6

Pommery Cuvée Louise 2004, Brut Nature Eine Hommage an eine grosse Champagner-Frau


Die Entdeckungen

Chandras Weinkühlschrank Die Weinwelt ist eine Welt der Kontraste. Es gibt ganz teure und ganz günstige Weine, solche, die in Kleinstmengen produziert werden, und solche, von denen ganze Fabrikhallen gefüllt werden. Solche mit einer ganz jungen oder einer bald schon historischen Geschichte.

Chandras Weinkühlschrank – Entdeckungen

81


1

Moxxé Brut Masi Der Schaumwein aus angetrockneten Trauben

Italien, Region Friuli-Venezia Giulia Masi TRAUBENSORTE: Pinot Grigio, Verduzzo HERKUNFT:

PRODUZENT:

DIE GESCHICHTE DAZU: Die Familie Boscaini produziert seit 1772 Wein im Valpolicella. Damals erwarb sie einen Rebberg in einem kleinen Tal, das Vaio di Masi hiess, und legte den Grundstein für ein Weingut, das heute weltweit zum Begriff für Amarone und Ripasso geworden ist – Masi. Mit diesem Schaumwein hat die Familie Boscaini eine wunderbare Neuheit lanciert – einen Schaumwein aus angetrockneten Trauben. Also einem Verfahren, das sonst bei Amarone angewendet wird.

DEGUSTATIONSNOTIZ: Auch wenn sie nicht wirklich zum Geschmack beiträgt, stimmt mich die bauchige Flasche schon sehr neugierig auf diesen Wein. Sie lässt mich auch an den Champagner Ruinart Blanc de Blancs denken. Kaum im Glas, begrüsst uns dieser neue Schaumwein mit einer dynamischen Schaumkrone, die temperamentvoll im Glas sprudelt. Es duftet nach Zitrusfrüchten und Steinobst. Im Gaumen sehr erfrischend mit einer eher kräftigen Mousse und Aromen, die an Pink Grapefruit, Ingwer und Granny Smith denken lassen. Persönlich würde ich diesen Schaumwein sogar on the rocks geniessen – einerseits wird dann die Mousse etwas weniger dominant und anderseits der Wein ein Hit in Sachen Erfrischung.

PREIS:

Fr. 14.–

BEZUGSQUELLE:

Bindella Weinbau-Weinhandel, Zürich,

www.bindella.ch

82

Weinseller Journal N°4 | 2016


2

Shiraz 2015 Yellow Tail Der bekannteste Brand Australiens

Australien, South Eastern Australia Casella Family TRAUBENSORTE: Shiraz HERKUNFT:

PRODUZENT:

DIE GESCHICHTE DAZU: In der Weinwelt gibt es allerhand Typen von Produzenten – von artisanalen Kleinbetrieben bis zu industriellen Massenproduzenten. Die Yellow-Tail-Weinlinie gehört zu den bekanntesten globalen Brands, zu denen auch Beringer (USA), Great Wall (China), Hardys (Australien), Sutter Home (USA), Robert Mondavi (USA), Changyu (China), Gallo (USA), Concha y Toro (Chile) und Barefoot (USA) zählen. Das Konzept von Yellow Tail ist einfach: die Produktion von günstigen Alltagsweinen, deren Geschmack viel Unterhaltungswert bietet. Solche Weine sind ein fester Bestandteil der modernen Weinwelt.

DEGUSTATIONSNOTIZ: Kaum im Glas, duftet es, wie wenn man eine Handvoll entsteinte schwarze Kirschen und Brombeeren zerdrückt. Die intensive und dichte Fruchtaromatik macht richtig Lust, einen Schluck dieses modernen Alltagsweines zu geniessen. Im Gaumen intensivfruchtig und sehr süffig. Hat viel Frische und eine moderne Aromatik, die perfekt zu einem Gaumen passt, der auch ab und zu ein Red Bull geniesst. Ein Shiraz, der rockt und unterhält. Wein des 21. Jahrhunderts, der bunt, schrill und unterhaltsam ist wie die Streetparade in Zürich.

PREIS:

Fr. 8.90

BEZUGSQUELLE: Spar / Eurospar

Chandras Weinkühlschrank – Entdeckungen

83


3

Cabernet Jura 2015, Lenz Weinberge der Zukunft

Schweiz, Thurgau Roland und Karin Lenz TRAUBENSORTE: Cabernet Jura HERKUNFT:

PRODUZENT: Bio-Weingut

Roland Lenz arbeitet gerne mit pilzwiderstandsfähigen (piwi) Sorten, von denen der Cabernet Jura eine ist. Solche Sorten benötigen ein Minimum an externen Pflanzenschutz-Massnahmen, da sie sich selber schützen können. In Zusammenarbeit mit dem Schweizer Bioweinhändler Delinat ist unter dem Motto «Weinberge der Zukunft» eine ganze Reihe von neuen Bioweinen aus der Schweiz und dem Ausland entstanden.

DIE GESCHICHTE DAZU:

Schon der erste Jahrgang dieser neuen Delinat-Weinlinie duftet wunderbar einladend und saftig. Man hat förmlich das Gefühl, unter einem Kirschbaum im Sommer zu sitzen und die reifen, soeben gepflückten Kirschen zu essen. Im Gaumen ebenfalls viel dunkle Frucht sowie eine elegante Struktur. Mittelschwer und voller Energie. Moderner Schweizer mit viel fruchtigem Charme. Eine Neuentdeckung für Schweiz- und Bio-Liebhaber, die perfekt zu Geflügel, Tatar oder einer kalten Platte passt.

DEGUSTATIONSNOTIZ:

PREIS:

Fr. 18.90 Wyhus Belp, Belp, www.wyhusbelp.ch

BEZUGSQUELLE:

84

Weinseller Journal N°4 | 2016


4

Noah of Areni 2014 6000 Jahre Weinkultur vom Berg Ararat

HERKUNFT: Armenien, PRODUZENT:

Vayots Dzor Schuler & Cie. sowie Partner der Familien

Ghazaryan TRAUBENSORTE:

Areni

DIE GESCHICHTE DAZU: Als Noah mit seiner Arche am Berg Ararat strandete, soll er den ersten Weinberg unseres Planeten gepflanzt haben. In einer Höhle in Areni entdeckten Archäologen eine 6000 Jahre alte Weinpresse sowie Tongefässe und Traubenkerne. Die Weinkellerei Schuler hat nun ein neues Abenteuer gestartet und vinifiziert Weine aus der ältesten bekannten Weinkultur der Welt. Neben dem Noah of Areni ist auch eine Reserve Limited Edition entstanden.

DEGUSTATIONSNOTIZ: Leuchtet

mit strahlendem Granatrot. Die Nase duftet fruchtig und lässt an Stachelbeeren, rote Kirschen und Rosen denken. Im Gaumen trocken und saftig-fruchtig zugleich. Hat ein schönes Tanningerüst und eine filigrane Struktur. Mittelschwer vom Gehalt, aber sehr breit gefächert in der Aromatik. Ein Wein, der nachdenklich stimmt und die Ruhe der Tradition in sich trägt.

PREIS: Fr.

24.60

BEZUGSQUELLE: Schuler

St. Jakobskellerei, Seewen,

www.schuler.ch

Chandras Weinkühlschrank – Entdeckungen

85


5

Altura Maxima 2012, Colomé Wein vom höchsten Rebberg der Welt

HERKUNFT: Argentinien,

Salta Donald M. Hess TRAUBENSORTE: Malbec PRODUZENT: Colomé,

DIE GESCHICHTE DAZU: Eine absolute Neuheit – der Wein vom höchsten Rebberg der Welt – kreiert vom Schweizer Pionier Donald M. Hess, der in Argentinien auf 3111 Meter über Meer einen Malbec-Rebberg gepflanzt hat. Damit ist er erneut ein Vorreiter in Sachen Weine aus höheren Lagen. Die globale Erwärmung hat schon manchen Betrieb dazu veranlasst, die Trauben in höheren, kühleren Lagen zu pflanzen. Argentinien wird sicher zum Mekka für diese Bewegung.

DEGUSTATIONSNOTIZ: Die

Farbe ist unverschämt dunkel, sodass man nicht durchs Glas hindurch sehen kann. In der Nase wird schnell klar, dass dies ein echter Blockbuster-Wein ist, also einer, der die Sinne mit voller Wucht in Anspruch nimmt. Noten von Cassiskonzentrat, Schokolade und Himbeeren sind zu erkennen. Im Gaumen dann intensiv und dicht. Persönlich habe ich mit kleinen Schlücken begonnen, da in jedem Tropfen so viel Aromatik steckt, die auch lange im Abgang nachhallt. Ein Elixier von Wein, das unbedingt dekantiert werden muss.

PREIS:

Fr. 129.–

BEZUGSQUELLE: Hess

Family, Liebefeld,

www.hesswineshop.com

86

Weinseller Journal N°4 | 2016


6

Cuvée Louise 2004 Brut Nature Eine Hommage an eine grosse Champagner-Frau

Frankreich, Champagne Pommery TRAUBENSORTE: Chardonnay, Pinot Noir HERKUNFT:

PRODUZENT:

DIE GESCHICHTE DAZU: Eine Neuheit vom bekannten Champagnerhaus Pommery. Bis jetzt gabs nur eine Top-Cuvée – die Cuvée Louise, die sich auf die Gründerin Madame Louise Pommery bezogen hat. Neu ist die Cuvée Louise Brut Nature dazugekommen, ein Highlight für alle Champagner-Aficionados. Denn Brut Nature bedeutet auf einem Champagneretikett, dass dem Wein nach der zweiten Gärung keine Dosage zugegeben wurde, also nicht die übliche Weinund Zuckerlösung, um den Süssegrad festzulegen. Ein Brut-Nature-Champagner ist knochentrocken und hat eine Restsüsse zwischen 0 und 6 Gramm pro Liter. In der Champagne ist dies eher eine Seltenheit, da die meisten Abfüllungen (Brut) bis zu 15 Gramm pro Liter enthalten dürfen. Madame Pommery kreierte den ersten Pommery Nature übrigens um 1845.

Für mich die Champagnerentdeckung des Jahres. Die Farbe leuchtet mit hellem Goldgelb. Im Duft zart filigran an Honig, Brioche und Quitten erinnernd. Im Gaumen dann die Überraschung, zumal die Mousse so fein ist, dass sie die Zunge samtig weich streichelt und derart entzückt, dass man gleich einen grossen Schluck Champagner trinken will. Im Gaumen wunderbar trocken und elegant. Das Finale ist mineralisch, perfekt ausbalanciert und von Frische gezeichnet. Ein grosser Champagner, der noch Jahre gelagert werden kann.

DEGUSTATIONSNOTIZ:

PREIS: Fr.

126.–

BEZUGSQUELLE:

info @ vrankenpommery.ch

Chandras Weinkühlschrank – Entdeckungen

87


Weinseller-Lexikon Teil 4

Von Abgang bis Zero Dosage Unter Wein-Fachleuten sind wir uns gewohnt, mit sogenannten Fachbegriffen die Materie Wein zu umschreiben. Manchmal klingt das Resultat, als ob wir eine Fremdsprache sprechen wĂźrden.

88


Wir übertrumpfen uns gegenseitig mit Wörtern,

A

als ob Weingenuss ein Hochleistungswettbewerb

Abgang

wäre, bei dem es primär darum geht, sein Wissen zu vermitteln. Möglichst abgehoben und manchmal sehr unverständlich. Glauben Sie mir, Weingenuss hat gar nichts damit zu tun. Es geht nicht darum, nach einem Schluck Wein die kuriosesten Worte darüber verlieren zu können – zumindest nicht nach dem ersten Glas. Weingenuss ist die Fähigkeit, seine Sinne zu aktivieren, auf sie zu hören, Aromen und Weine zu vergleichen, Finessen zu erkennen und sagen zu können: «Das gefällt mir sehr gut und das nicht.» In dieser Kolumne stellen wir in jeder Ausgabe in alphabetischer Reihenfolge Weinbegriffe zusammen, die einmal etwas länger und einmal etwas kürzer von mir beschrieben

Vom Abgang ist immer wieder die Rede, wenn es um die Beurteilung von Weinen geht: Abgang gleich Länge oder Nachhaltigkeit des Weins. Es geht um die Frage, wie nachhaltig der Eindruck ist, den der Wein im Mund (nicht im Hals) hinterlässt. Wie lange dauert es, bis die Wirkung der Aromen nachlässt und sich der Speichelfluss normalisiert? Den Abgang kann man in Sekunden messen. Die Spanne reicht von nicht vorhanden bis zu 10 oder 20 Sekunden. Je länger, desto bleibender das Erlebnis und umso besser der Wein. Ich habe festgestellt, dass der Abgang auch davon abhängt, was man zuvor getrunken hat. Folgt auf einen schweren Wein ein eher leichter, verkürzt sich dessen Abgang erheblich, weil der Gaumen nicht mehr so frei und unbeeinflusst ist. Die besten Ergebnisse betreffend Abgang erzielt man, wenn man Folgendes beachtet: ▸ Leichter Wein vor schwerem Wein ▸ Weisswein vor Rotwein ▸ Trockener Wein vor Süsswein ▸ Einfacher Wein vor komplexem Wein ▸ Junger Wein vor altem Wein

werden. Viele dieser Fachbegriffe werden in keinem Buch erklärt. Einige sind echte Ausnahmen. Und zahlreiche werden auch in meinem jährlichen Weineinkaufsführer

B

«Weinseller» verwendet.

Biodynamisch

Sie können uns aber auch schreiben, falls Ihnen ein Begriff unklar ist, und wir nehmen ihn dann in einer nächsten Ausgabe auf. Kontakt: office@chandrakurt.com

Biodynamisch ist nicht mit biologisch oder ökologisch zu verwechseln. Auch wenn die beiden Bezeichnungen ähnlich klingen, unterscheiden sie sich doch voneinander. Biodynamischer Weinbau geht auf den Anthroposophen Rudolf Steiner zurück, der ein gesundes Zusammenspiel zwischen den Menschen, Tieren, Pflanzen, der Erde und anderen Planeten fördern wollte. Demeter ist ein Gütesiegel für biodynamisch erzeugte Produkte. Im Zentrum des biodynamischen Weinbaus steht der Boden, wobei seine Revitalisierung oder Aktivierung unter Einbezug kosmischer Kräfte wie der Mondkraft stattfindet. Vorreiter des biodynamischen Weinbaus findet man in Deutschland, im Elsass, im Burgund, in der Loire und auch in der Schweiz. Nicolas Joly (Loire) oder Olivier Humbrecht (Elsass) setzen sich heute unermüdlich für diese Weinbauphilosophie ein. Persönlich kann ich bei einer Blinddegustation aufgrund der Aromen nicht erkennen, ob ein Wein biodynamisch produziert worden ist oder nicht. Bei einigen solchen Weinen ist es aber schon vorgekommen, dass sie meine Sinne ungewöhnlich intensiv in Anspruch genommen haben. Der Wein hat mich fast ein wenig erschöpft – ohne, dass ich besonders viel davon genossen hätte.

Weinseller-Lexikon – Teil 4

89


C Celebrity-Weine Von Prominenten kultivierte Weine sind ein neuer Trend in der internationalen Weinszene. Der US-amerikanische Regisseur Francis Ford Coppola produziert seit Jahren in Kalifornien eine breite Weinpalette und Gérard Dépardieu wiederum würde sich im Grunde lieber dem Wein als der Schauspielerei widmen. Er hat ein eigenes Weingut in der Loire – das Château de Tigné. Hier drehte er den Film Cyrano de Bergerac und produziert vom trockenen Weisswein über den schweren Rotwein bis zum nektarartigen Süsswein eine spannende Palette. Italiens Terroir hat Stars wie Ornella Muti, Al Bano, Drew Barrymore, Carole Bouquet, Roberto Cavalli oder Renzo Rosso angezogen, während Schauspieler Dan Aykroyd und Sänger Sir Cliff Richard in Portugal Wein kultivieren. Auch Günther Jauch ist unter die Winzer gegangen. Dem Talkmaster gehört das Weingut von Othegraven an der Saar. Mehr und mehr Musiker lancierten ihre eigenen Weine: Der Rapper Lil Jon füllt beispielsweise einen Central Coast Chardonnay und einen Monterey Merlot ab, während Lady Gaga im kalifornischen Sonoma County mit Grenache, Malbec und Shiraz experimentiert. Die Hardrockband Motörhead liebt es praktisch – passend zum Konzert haben sie eine 3-Liter-Bag-in-Box mit australischem Shiraz lanciert. In Argentinien hat die Bodega Valentin Bianchi gleich eine ganze Weinpalette nach Fussball-Superstar Lionel Messi benannt, da der Name Messi für hohe Qualität bürge. Ganz hoch im Kurs steht der Rosé Miraval von Angelina Jolie und Brad Pitt. Kaum lanciert, schaffte er es schon auf die Top-100-Liste der besten Weine des «Wine Spectator» (S. 76). Produziert wird dieser Promi-Wein auf dem Anwesen von Jolie und Pitt in der Provence, wo die legendäre Rockband Pink Floyd einst ihr Album The Wall aufgenommen hat.

D Dosage Es gehört zur Tradition, dass dem Champagner vor dem Verschliessen noch etwas Dosage (Liqueur d’Expédition) beigefügt wird, um den Flüssigkeitsverlust beim Abfüllen auszugleichen und dem Champagner eine prägende Note zu geben. Das Rezept jeder Dosage ist streng geheim. Jedes Champagnerhaus kann dadurch einen eigenen Weinstil kreieren. Zudem darf man nicht vergessen, dass die Champagne ein nördlich gelegenes Weingebiet ist: Hohe Säurewerte und Probleme mit der optimalen Traubenreife gehören hier zum Weinalltag. Mit der Dosage werden die Champagner auch geschmacklich ausgeglichen. Die meisten Champagner werden als «brut» bezeichnet – sie können pro Liter bis zu 15 Gramm Restzucker enthalten. Das ist sehr viel, wenn man bedenkt, dass dieser Wert bei den meisten stillen Weinen bei maximal ein paar Gramm liegt.

90

Weinseller Journal N°4 | 2016

Dosage (Restzucker) im Champagner ▸ Zero Dosage: Zwischen 0 und 6 Gramm pro Liter ▸ Brut: Bis 15 Gramm pro Liter ▸ Extra-Sec: 12 bis 20 Gramm pro Liter ▸ Sec: 17 bis 35 Gramm pro Liter ▸ Demi-Sec: 23 bis 50 Gramm pro Liter ▸ Doux: 50 Gramm pro Liter

E Einladend Diesen Begriff verwende ich gerne bei Weinen, deren Duft schon sehr verführerisch ist. Er kann zum Beispiel sehr fruchtig, sehr blumig oder auch sehr süss sein. Ein einladender Wein gewährt einem einen einfachen Zugang, der bei der Nase beginnt (und nicht beim Etikett). Das heisst nicht, dass der Wein auf der ganzen Linie einfach sein muss. Es heisst vielmehr, dass man ihn nicht noch dekantieren muss und er einem den Genuss einfach machen wird. Nicht alle Traubensorten ergeben gleich einladende Weine. Sehr einladend sind beispielsweise Pinot Noir, Zinfandel oder Grenache.

F Fass Früher war das Holzfass einfach ein Transportmittel für den Wein. Inzwischen ist es zu einem zentralen Element der Weinproduktion geworden, wenn auch nicht jeder Wein im Holzfass ruhen muss. Im Fass kann der Wein vergoren (Gärung), ausgebaut (Ausbau) und gelagert werden. Am populärsten sind Fässer aus Eichenholz. Frankreich hat die grössten Eichenreserven Europas, aber in Europa verfügen auch Ungarn, Polen, die Slowakei, Rumänien oder Russland über die Rohstoffe für Eichenfässer. Bekannt ist auch Eiche aus den USA. Je nachdem, woher die Eiche stammt, verleiht sie dem Wein andere Aromastoffe. Während für die Vergärung vielerorts Standfässer eingesetzt werden, werden für den Weinausbau traditionellerweise regional unterschiedlich grosse Fässer benutzt. Die Lagerung im Holzfass beeinflusst den Charakter des Weins. Im Idealfall dominieren die Holz- oder Röstaromen die Frucht des Weins nicht. Sie sollten perfekt zusammen harmonieren und dem Wein eine zusätzliche aromatische Dimension und mehr Charakter verleihen. Das wiederum hängt mit der Qualität des Mostes und mit der Qualität des verwendeten Holzes zusammen, die ausschlaggebend für die Qualität des Fasses ist. Ein Fass hat eine Lebensdauer. Neue Fässer (hier spricht man von «neuem Holz») markieren den Wein am stärksten. «200 Prozent neues Holz» bedeutet, dass der Wein nach einer Zeitspanne in neuem Holz noch einmal in neues Holz umgefüllt wird, wo er erneut eine Weile lang reift.


Fassgrössen ▸ Beaujolais: Pièce – 216 Liter ▸ Bordeaux: Barrique – 225 Liter ▸ Burgund: Pièce – 228 Liter ▸ Champagne: Pièce – 205 Liter ▸ Deutschland: Fuder, Stück (Halb- und Viertelstück) – bis zu 1840 Liter ▸ Elsass: Foudre – 1000 Liter ▸ Mosel: Fuder – 1000 Liter ▸ Portwein: Pipe – 550 Liter ▸ Sherry: Bota – 500 Liter ▸ Tokajer: Göncer Fass – 136 Liter

G Geschenkwein Wein ist das perfekte Mitbringsel. Wenn ich Wein verschenke, befolge ich immer eine Grundregel – egal zu welchem Anlass der Wein seinen Besitzer wechselt. Ich verschenke nie einen Wein, den ich nicht auch selber gerne trinken würde. Das hat nichts mit dem Preis der Flaschen zu tun, denn der Preis sollte nicht das zentrale Kaufkriterium sein, vielmehr die Überlegung, warum man gerade diese und nicht eine andere Flasche mitbringt. Persönlich freue ich mich immer sehr, wenn mir Freunde oder Kollegen eine Flasche Wein schenken, zumal sie auch viel über die Person aussagt, von der sie kommt. Welchen Wein bringt man als Geschenk mit? Für ein Abendessen oder einen Brunch ist ein Schaumwein ein sicherer Wert. Schaumwein kommt gut an, weil er etwas Festliches ausstrahlt. Bringt man Rot- oder Weisswein mit, empfiehlt es sich, nicht nur eine Flasche (ausser er ist etwas teuer), sondern zwei einzupacken. Erstens besteht immer die Gefahr eines Korkfehlers und zweitens serviert man einen Wein lieber, wenn man mehrere Flaschen davon hat. Ein sicherer Wert sind auch grössere Flaschenformate – also zum Beispiel eine Magnumflasche (1,5 Liter). In der Schweiz sind solche Formate nicht überall vorhanden, aber es gibt doch den einen oder anderen Winzer, der einen Teil seiner Ernte in Magnumflaschen abfüllt. Darf man einen qualitativ guten Wein verschenken, der weniger als zehn Franken kostet? Diese Frage stellt sich besonders, wenn man Weine beim Grossverteiler kauft. Natürlich darf man günstige Weine verschenken, beispielsweise könnte man anstelle von zwei Flaschen einen 6er-Karton mitbringen mit der Bemerkung, dass man dieses Schnäppchen nicht verheimlichen will. Interessant ist dabei immer, wenn man eine Geschichte oder ein Erlebnis erzählen kann, das man nach dem Genuss dieses Weines hatte.

Weine mit alten Jahrgängen sind auch immer wieder lustige Geschenke. Man verzeiht es dem Inhalt problemlos, wenn er nicht mehr gut ist, und es macht einfach Spass zu erleben, wie ein 20- oder 30-jähriger Wein aussieht, riecht und schmeckt. Ganz zu schweigen von seinem Etikett … Schweizer Wein ist kein Meister des Älterwerdens, aber man findet durchaus alte Jahrgänge und ich staune immer wieder, wie gut sie sind. Es lohnt sich, einmal bei der benachbarten Weinkellerei anzufragen, ob sie noch alte Jahrgänge im Keller haben, zum Beispiel den Jahrgang des Gastgebers oder eines seiner Kinder. Erhält man einen Wein geschenkt, sollte er nicht gleich am Abend der Einladung getrunken werden (ausser es wurde so vereinbart). Rechnen Sie also nicht damit, dass Sie in den Genuss der mitgebrachten Flasche kommen. Als Gastgeber sollten Sie auf erhaltenen Flaschen vermerken, von wem und wann Sie die Flasche bekommen haben (auf dem Etikett oder auf einem Kleber). Man verhindert so, geschenkte Flaschen weiterzuverschenken, und weiss beim Öffnen der Flasche zudem, wie lange sie schon im Keller lagert. Wie wählt man einen Geschenkwein aus? ▸ Wein aus der Region, in der man wohnt. ▸ Wein von einem Winzer, den man persönlich kennt und über den man etwas erzählen kann. ▸ Wein, der perfekt zu einem bestimmten Gericht passt (Wild, Käse, Fisch etc.). ▸ Schaumwein – ist festlich. ▸ Süsswein – macht immer Freude. ▸ Den ersten Jahrgang eines neu kreierten Weines. ▸ Jede Weinregion hat ihre Klassiker, sie sind ein sicherer Wert. ▸ Zwei Jahrgänge vom gleichen Wein – der Vergleich ist spannend.

H Herb Ein herber Wein ist meist sehr gerbstoff- und säurehaltig. Er wird als zu trocken wahrgenommen, wobei dies immer eine subjektive Wahrnehmung ist. Dominiert diese Aromatik, ist es für uns im Gaumen nicht besonders angenehm. Sobald man zu einem herben Wein isst, spürt der Gaumen die herben Noten nicht mehr so stark. Ein Stück Salami kann einen ursprünglich als herb bezeichneten Wein angenehm verwandeln. Es gibt Traubensorten, die automatisch herbere Weine ergeben, also gerbstoffreiche Sorten wie etwa Sangiovese, Nebbiolo oder Cabernet Sauvignon. Auf der anderen Seite kann herb ein Indiz für mindere Weinqualität sein, insbesondere, wenn unreifere Trauben (mit mehr Säure) für die Produktion verwendet worden sind. Wichtig ist beim Wein immer, dass seine Aromakomponenten Frucht, Säure, Gerbstoffe und Alkohol in Harmonie zueinander stehen und keines dieser Elemente zu stark dominiert.

Weinseller-Lexikon – Teil 4

91


I

M

IGP

Modern

Die Abkürzung IGP kann je nach Land für verschiedene Bezeichnungen stehen: ▸ Frankreich: Indication Géographique Protégée (früher Vin de pays) ▸ Italien: Indicazione Geografica Protetta (früher IGT = Indicazione Geografica Tipica) ▸ Portugal: Indicação Geográfica Protegida (früher VR = Vinho Regional) ▸ Spanien: Indicación Geográfica Protegida (früher VdlT = Vino de la Tierra) Alle Bezeichnungen haben jedoch die gleiche Bedeutung: «Wein mit geschützter geografischer Angabe», also Landwein oder Vin de Pays.

Spricht man von einem modernen Wein, bezieht sich das nicht auf den Zeitpunkt seiner Produktion, sondern auf seinen Stil. Die moderne Weinproduktion hat einen starken Einfluss auf den Geschmack der Weine. Sie sind viel perfekter, gefälliger, ohne Ecken und Kanten und schmecken praktisch jeden Jahrgang gleich. Dies hat seine absolute Berechtigung. Wichtig ist aber, dass man solche Weine nicht mit traditionellen, ursprünglichen Weinen gleichsetzt. Ein moderner Wein ist wie ein Gemüse- oder Fruchtgestell im Lebensmittelhandel: Alle Produkte sehen super aus, haben keine optischen Fehler und leuchten in kräftigen Farben. Damit dies möglich ist, wird bei der Produktion nach- und mitgeholfen. Denn die Natur schenkt uns nicht nur optimale optische Erscheinungen. Und beim Wein verhält sich dies genauso, wobei heute der Unterschied zwischen «Wein als Naturprodukt» und «Wein als Getränk» immer geringer wird. Moderne Weine passen sich dem allgemeinen Geschmack der Konsumenten an – und dieser kann je nach Land variieren. Was heute modern ist, kann morgen veraltet sein. Moderne Weine sind daher keine Reverenz an das Terroir ihrer Herkunft, also an ihren Boden, sondern an den Geschmack der Konsumenten. Grössere Weinproduzenten bieten oftmals beide Weintypen an – moderne Weine für den Alltag und speziellere, terroirbezogene Weine für besondere Gelegenheiten.

K Klassiker Eines meiner Lieblingsworte, wenn ich Wein beschreibe. Wahrscheinlich, weil ich Klassiker-Weine am liebsten trinke. Würden wir von Literatur sprechen, meinte ich nicht nur Goethe und Schiller, sondern auch Charles Dickens, Luigi Pirandello oder Ernest Hemingway – Autoren, die man immer wieder lesen kann, die nicht vergänglich sind und ihre Epoche geprägt haben. Beim Wein gibt es ebenfalls solche Klassiker, wobei ich hier primär an Weinregionen denke. Europa ist die Hochburg der klassischen Regionen: Frankreich (Champagne, Burgund, Bordeaux), Italien (Piemont, Toskana) und Spanien (Rioja). In der Neuen Welt ist das Napa Valley in Kalifornien eine der klassischsten Regionen. Natürlich findet man auch in anderen Weinregionen Klassiker-Weine. Meist sind es eher traditionelle Abfüllungen, die mehr mit Handwerk als mit Technik und Industrie zu tun haben. Einen Klassiker muss man entdecken, im Gegensatz zu einem Lifestylewein, den man trinkt, weil er gerade in ist. Auch in der Schweiz haben wir Klassiker, so würde ich etwa einen Fendant und einen Dôle als Klassiker bezeichnen, genauso wie einen Dézaley, einen St-Saphorin oder einen Féchy. Ein Klassiker muss nicht uralt sein – er hat einfach etwas mehr Geschichte im Gepäck als andere Weine.

Spricht man in Zusammenhang mit Wein von der Nase, werden die Duftstoffe angesprochen, die man beim Riechen wahrnimmt. Eine Nase kann sich ganz vielfältig präsentieren: von verschlossen (man riecht fast nichts) über parfümiert (der Wein ist aromatisch sehr expressiv) bis zu oxidiert (der Wein ist zu alt). Für mich ist es wichtig, dass ich die in der Nase angekündigten Aromen auch im Gaumen wiederfinde. Die Nase kann sich im Verlauf der Zeit ändern, sie kann besser oder schlechter werden.

L

O

N Nase

Leichtfüssig

Offene Flasche

Ein leichtfüssiger Wein ist meist unkompliziert und sehr trinkfreudig. Er ist nicht zu schwer und auch punkto Alkoholgehalt eher tief. Sowohl Weiss- wie auch Rotweine können leichtfüssig sein.

Manchmal kommt es vor, dass eine Flasche nicht leer getrunken wird. Wie lange nach dem Öffnen kann man einen Wein noch geniessen? Das hängt ganz von der Qualität des Weins ab. Einfache Alltagsweine, die nicht alle Welt kosten (plus/minus 10 Franken), trinkt man am gleichen Tag aus. Je komplexer der Wein (auch der Weisswein), desto mehr Tage nach dem Öffnen kann man ihn geniessen. Es gibt sogar Weine, die nach einem Tag noch besser sind. Natürlich

92

Weinseller Journal N°4 | 2016


sind das nicht die supergünstigen Discounterweine, sondern sogenannte Blockbuster-Weine, also dichte, konzentrierte Schwerblüter mit kräftigen Tanninen und viel Struktur. Solche Weine findet man in praktisch jeder Weinbauregion. Aber bitte keine Wunder erwarten: Nach drei, vier Tagen sind auch diese Weine in der Regel passé. Ist die Flasche nicht ausgetrunken, stopft man am besten wieder einen Naturkorken in sie hinein und stellt sie in den Kühlschrank, ins Weinkühlregal oder in den kühlen Keller (auch den Rotwein). Im Winter kann man die Flasche auch auf den Balkon stellen, aber aufgepasst, dass die Temperaturen nicht unter minus fünf Grad fallen. Warum im Kühlen aufbewahren? Weil die kalten Temperaturen den Oxidationsprozess des Weins etwas verlangsamen: Ist die Flasche einmal offen, kommt Sauerstoff hinein. Dieser tritt mit dem Wein in Kontakt und es findet ein Oxidationsprozess statt, so wie wenn man einen Apfel anschneidet und stehen lässt. Nach wenigen Minuten verfärbt er sich braun. Nur geht dieser Prozess beim Wein viel langsamer. Eine weitere Methode ist, den Wein in eine kleinere Flasche umzufüllen und so den Sauerstoffgehalt in der Flasche zu reduzieren. Eine andere Verschlussmöglichkeit sind die grauen Gummikorken mit der kleinen Öffnung. Man steckt sie in die Flasche und pumpt mit einer kleinen Pumpe die Luft aus der Flasche. Diese Methode ist absolut in Ordnung, aber Vorsicht: Nicht zu stark pumpen, sonst werden dem Wein auch Aromastoffe entzogen. Fast schon Hightech ist das Hinzufügen von reinem Stickstoff (in Weinhandlungen können hierfür Stickstoff-Flaschen erworben werden). Eine bereits angebrochene Flasche von hoher Qualität darf man ruhig auch seinen Gästen servieren – wobei es wahrscheinlich für alle nur noch einen kleinen Schluck hat. Aber je seltener der Wein, umso genüsslicher der kleine Schluck. Hat man den Wein auch nach drei, vier Tagen noch nicht ausgetrunken, sollte man langsam daran denken, ihn als Kochwein zu verwenden.

P Parfümiert Manche Traubensorten ergeben Weine, die als parfümiert gelten. Nicht etwa, weil sie mit zusätzlichen Aromastoffen ergänzt worden sind, sondern weil ihre Aromatik besonders auffallend ist. Viognier, Sauvignon Blanc, Muscat, Riesling oder Riesling × Sylvaner sind ein paar der typischsten Traubensorten, deren Weine als parfümiert gelten. Dieser Ausdruck ist auf den auffallenden Duft zurückzuführen, den solche Weine beim Einschenken freigeben. Man entdeckt blumige und exotische Duftnoten wie Rosen, Passionsfrucht, Limetten oder Honig. Es sind Weine, die meist weniger mit einem dichten und komplexen Körper aufwarten, sondern vielmehr mit einer verführerischen Duftnote, die sich immer wieder verändert und die wie ein Blumenstrauss je nach Tageszeit anders duftet.

Parfümierte Weine laufen schnell einmal Gefahr, zu verleiden – wie ein intensives Parfüm, das man zu stark oder zu lange aufgetragen hat. Man kann die Weine plötzlich «nicht mehr riechen». Um dies zu vermeiden, lohnt sich die Abwechslung: Man trinkt zwischendurch wieder einmal etwas anderes, zum Beispiel einen aromatisch neutraleren Chardonnay, einen Chasselas oder einen Champagner. Das säubert den Gaumen und macht Lust auf neue Aromen. Je wärmer die Jahreszeit ist, desto blumiger mag man die Weine. Blühen draussen die Blumen, darfs im Glas ruhig auch etwas blumig zu und her gehen. Parfümierte Weine geniesst man daher eher im Sommer und behäbig-schwere eher im Winter. Kulinarisch gesehen gelten ähnliche Regeln: Je parfümierter das Essen, desto parfümierter der Wein. ▸ Parfümierte Weine geniesst man am besten bei 8 bis 10 Grad. ▸ Es lohnt sich auch, die Weine jung zu trinken, denn je älter der Wein ist, desto geringer werden die Fruchtaromen. ▸ Ist das Glas leer, unbedingt daran riechen. Bei einem guten Wein duftet es auch ohne Inhalt intensiv weiter. Will man anschliessend mit einem anderen Wein fort fahren, lohnt es sich, das Glas zu wechseln oder zumindest gut auszuspülen. Denn was im Glas riecht, wird sich mit dem neuen Wein mischen. ▸ Parfümierte Weine sind nicht jedermanns Sache. Denn ihre Aromen sind dominant und können schnell einmal den Geschmack des Essens überdecken. ▸ Parfümierte Weine sind perfekte Apéroweine.

Q Quevri Georgisch für Amphore. In der Antike waren Holzfässer für die Weinbereitung praktisch unbekannt. Der Wein reifte in Ton-Amphoren. Diese werden jetzt wiederentdeckt und mehr und mehr Winzer bauen mindestens einen ihrer Weine in der Amphore aus. Bei der Weinbereitung und anschliessenden Lagerung sind die Quevris in der Erde vergraben. Die Trauben kommen entstielt in den Quevri, wobei der Wein ganz natürlich ohne Schwefel, ohne künstliche Hefen, ohne Filtration und ohne Pressen entsteht. Natürlich schmeckt ein Wein aus einer Amphore anders. Amphorenweine sind Liebhaberweine. Sie sind nicht für den Apéro gedacht, sondern eher zum Philosophieren, zum Rauchen einer Zigarre oder zum gemütlichen Zusammensitzen in einer lauschigen Bar – am besten vor einem Cheminée. Auch sind diese gehaltvollen Weine – sowohl Rot- wie auch Weissweine – besonders in der kalten Jahreszeit zu geniessen. Am besten werden sie auch dekantiert serviert. Die Römer, die ihren Wein übrigens auch im Quevri ausbauten, tranken den Wein nie unverdünnt. Man mischte ihm gerne kaltes oder warmes Wasser bei oder Pinien- und Pistazienharz, Honig und Rosenblütenblätter, aber auch Kräuterzusätze aus Oregano und Thymian, um nur einige Zutaten zu nennen.

Weinseller-Lexikon – Teil 4

93


R Red-Bull-Generation Wenn ich von der Red-Bull-Generation spreche, so meine ich die Generation, deren Gaumen an den Konsum des sehr süssen und sehr aromatischen Getränks Red Bull (oder ähnlichem) gewohnt ist. Will man einem Red-Bull-konditionierten Gaumen den Weingenuss näherbringen, ist das gar nicht so einfach, da die meisten Weine nicht wirklich süss sind und Topweine häufig eine Fülle an herben Gerbstoffen enthalten, die höchst abschreckend wirken können. Der Erfolg von Red Bull hat dazu geführt, dass inzwischen immer süssere und neu auch aromatischere Weine lanciert werden. Sie machen den Übergang vom Softgetränk zum Wein einfacher. Wenn ich solche Weine verkoste, sprechen jeweils zwei Seelen aus meiner Brust. Einerseits verstehe ich die Industrie, die auf der Suche nach der neuen Weingeneration ist, auf der anderen Seite schmerzt es mich, dass manche Weine immer mehr zu Softgetränken werden, statt Weine zu bleiben.

Tannine helfen also, den Wein lagerfähig zu machen. Doch wie lange? Die Beantwortung dieser Frage ist auch nach vielen Jahren des Degustierens und Vergleichens nicht pauschal möglich. Man entwickelt ein Gefühl dafür, welches Potenzial in einem Wein steckt, aber das kann sich auch als ganz falsch erweisen. Ich habe gelernt, dass Wein immer viele Fragen offen lässt und lieber neue Fragen stellt, als alte zu beantworten. ▸ Tannin ist ein Gerbstoff aus der Gruppe der Phenole. ▸ Tannine kann man nicht riechen. ▸ Tannine können als grob, fein, delikat, dicht, seidig, herb oder dominant bezeichnet werden. ▸ Tannine wirken im Gaumen trocken, pelzig und manchmal fast herb. ▸ Tannine spielen beim Rotwein eine grössere Rolle als beim Weisswein. ▸ Tannine kommen auch in Schwarztee vor.

U S

Umami

Stahltank Ein Wein, der im Stahltank ausgebaut worden ist, präsentiert sich meist fruchtiger und frischer als einer, der im Holzfass reifte. Ob ein Wein im Holz oder im Stahltank produziert wird, ist eine Entscheidung, die der Winzer trifft. Er bestimmt damit den Stil des Weins – ob er jung zu trinken ist oder eher noch etwas im Keller reifen muss. Weissweine werden eher ausschliesslich im Stahltank ausgebaut als Rotweine, denen die Gerbstoffe der Fässer sehr gut tun können. Aromatische und frische Sorten wie etwa Sauvignon Blanc, Riesling × Sylvaner, Muscat oder Torrontés sind prädestiniert für den Ausbau im Stahltank. Stahltank muss nicht bedeuten, dass der Wein einfacher oder günstiger ist.

T Tannin Tannin ist ein anderer Ausdruck für Gerbstoff. Tannine sind natürliche, in jeder Traube vorkommende Stoffe, die sich in den Stielen, Schalen und Kernen der Trauben befinden. Es gibt nicht nur eine Art von Tannin, sondern eine Vielzahl. Sie beeinflussen die Farbe des Weins, seine Lagerfähigkeit sowie seine Struktur. Die Art der Tannine ist auch ein Indikator für die Qualität des Weins. Tannin wirkt der Oxidation des Weins entgegen – wie auch der Schwefel. Je nach Traubensorte treten die Tannine mehr oder weniger stark in Erscheinung. Das weichste Tannin liefert die Beerenhaut, die beim Rotwein mitvergoren wird. Beim Ausbau in der Barrique gibt das Holz des Fasses zusätzlich Tannine an den Wein ab.

94

Weinseller Journal N°4 | 2016

1908 entdeckte der japanische Wissenschaftler Kikunae Ikeda, dass Glutamat proteinreichen Speisen einen vollmundigen Geschmack verleiht. Er nannte die GeschmacksRichtung «umami», was «fleischig, herzhaft und wohlschmeckend» bedeutet. Oder anders ausgedrückt: Das Gericht wird geschmacklich intensiver und angenehmer wahrgenommen. Heute ist umami neben süss, sauer, salzig und bitter die wissenschaftlich anerkannte fünfte Geschmacksempfindung. Umami-Substanzen wie Glutamat werden vor allem in der asiatischen Küche und bei der industriellen Herstellung von Fertiggerichten eingesetzt. Umami hat es aber auch in bekannten europäischen Speisen, wie etwa Parmesan. Daher eignet sich Parmesan besonders gut zum Würzen von Speisen. Weitere bekannte Umami-Quellen sind Pilze, Tomaten, Thunfisch, Makrele, Sojasauce und Chiliflocken. Da auch im Wein Aminosäuren enthalten sind, können umamihaltige Speisen die sensorische Empfindung für Bitterkeit im Wein erheblich verstärken oder bei säurebetonten Weinen einen metallischen Geschmack auslösen.


V Verschluss Ist es Ihnen egal, wie eine Weinflasche verschlossen ist? Mir nicht. Und das ist absurd, zumindest wenn der Verschluss synthetisch, also aus Glas, Metall oder Silikon ist. Denn ist der Wein auf diese Weise verschlossen, hat er keinen Korkfehler. Wir können also sicher sein, dass der Wein so schmeckt, wie er schmecken sollte – frucht betont, sauber und frisch. Das funktioniert, solange der Wein nicht zu teuer und primär weiss oder pinkfarben ist. Bei Rotweinen löst der synthetische Verschluss eine andere Assoziation aus: günstig. Das beobachte ich sogar bei mir. Ich kaufe keine teuren Rotweine (ab 30 Franken), die einen synthetischen Verschluss haben. Ist das absurd? Wahrscheinlich, aber eine wichtige Eigenschaft des Weins ist ja seine subjektive Emotionalität. Wein ist nicht einfach ein Getränk, Wein ist eine Emotion, ein Kunsthandwerk und etwas sehr, sehr Persönliches. Nach dem Motto: Sag mir, was du trinkst, und ich sage dir, wer du bist. Dennoch: Auch teurer Wein wird heute synthetisch verschlossen. Vom Spitzenbordeaux bis zu den konzentrierten Australiern. Der Drehverschluss, der in der Schweiz keine Neuigkeit mehr ist, hat unter den synthetischen Verschlüssen das beste Image. Kritiker sagen ihm jedoch nach, dass er Weine reduktiv werden lässt. Das heisst, dass die Aromen wie in sich zerdrückt sind und kaum zum Vorschein kommen – fast, als ob man an vakuumverpackten Früchten riechen würde. Es gibt Produzenten, die eine Zeitlang Drehverschlüsse verwendet haben und jetzt wieder zurück zum Naturkorken wechseln. Praktisch am Drehverschluss (dessen Technik sich übrigens stark verbessert hat) ist auf jeden Fall, dass man eine angebrochene und nicht ausgetrunkene Flasche ganz einfach wieder zuschrauben und in den Kühlschrank legen kann. Der Silikonzapfen beginnt laut neuesten Untersuchungen nach rund 18 Monaten, einen künstlichen Geschmack im Wein zu entwickeln, und sorgt ausserdem gerne dafür, dass die Weine etwas zu schnell reifen. Positiv ist, dass man die kitschigsten Farben wählen kann, die dem Wein ein freches und junges Image verleihen. In meinen Augen ist ein Silikonkorken aber etwas problematisch, wenn ich die Flasche wieder verschliessen will. Ist er einmal draussen, bringt man ihn kaum wieder rein. Hin und wieder ist auch der Glasverschluss anzutreffen. Mit ihm kann die Flasche ganz praktisch wieder verschlossen werden. Bei frischen Weissweinen ist er in Ordnung, aber im Grunde habe ich doch lieber einen Drehverschluss. Der wichtigste Verschluss ist immer noch der Korken – und ich bin sicher, dass er das auch bleiben wird. Unglaublich, aber wahr, dass drei bis acht Prozent aller Weine «Zapfen» haben. So etwas würde bei keinem anderen Produkt funktionieren – es wäre längst vom Markt verschwunden. Bis heute wurde kein Gegenmittel zum Korkfehler gefunden.

Im Fall von günstigen Alltagsweinen, die innerhalb eines Jahres konsumiert werden, ist die Frage berechtigt, ob ein Drehverschluss nicht besser wäre als ein richtiger Korken. Im Hinblick darauf, dass rund 98 Prozent aller Weine kurz nach dem Kauf getrunken werden, sicher ein Argument. Auf der anderen Seite bin ich fest der Meinung, dass grosse Weine und natürliche Korken zusammengehören – auch wenn das Risiko eines Fehlers da ist. ▸ Der Verschluss einer Weinflasche ist immer noch die Achillesferse des Weins. Die ganze Arbeit eines Jahres kann mit dem falschen Verschluss zerstört werden. ▸ Ein natürlicher Korken allein macht den Wein noch nicht besser. ▸ Spannend ist der Vergleich zweier Flaschen vom selben Wein: eine Flasche mit Korken und eine mit Drehverschluss. Die beiden Weine schmecken in der Regel unterschiedlich. ▸ Der Kronkorken wäre auch eine Lösung – allerdings nicht die Beste punkto Image.

W Wuchtig Ein wuchtiger Wein explodiert wie eine Tischbombe im Gaumen. Würde man eine Kurve zeichnen müssen, die erklärt, wie sich die Aromen im Gaumen präsentieren, würde diese bei einem wuchtigen Wein gleich nach oben schnellen – das Gegenteil eines leichtfüssigen Weins.

Z Zero Dosage «Zero Dosage», «Brut Nature», «Extra Brut» oder «Ultra Brut» auf einer Champagnerflasche bedeuten alle dasselbe. Die Bezeichnungen sind ein Indiz dafür, dass dem Wein nach der zweiten Gärung keine Dosage zugegeben wurde, also nicht die übliche Wein- und Zuckerlösung, um den Süssegrad festzulegen. Ein Zero-Dosage-Champagner ist knochentrocken und hat eine Restsüsse von 0 bis 6 Gramm pro Liter. In der Champagne ist dies eher eine Seltenheit, da die meisten Brut-Abfüllungen bis zu 15 Gramm Restzucker pro Liter enthalten dürfen.

Weinseller-Lexikon – Teil 4

95


Das Weinglas

Vom Pinot Noir geküsst Pinot Noir ist nicht nur die Lieblingstraube von Laetizia Riedel, sie ergibt auch delikate, elegante Weine von grosser Komplexität. Damit der Pinot Noir sein delikates Aromaprofil perfekt entfalten kann, benötigt er ein bauchiges Glas.

Je nach Traubensorte schmeckt der Wein anders und zeigt auch eine ganz andere Struktur auf. Es bedarf besonderer Formen, um das feine und komplexe

Die bekanntesten Pinot-Noir-Weine

Pinot Noir ist die Diva unter den roten Traubensorten.

kommen aus dem Burgund. Dort

Pinot-Noir-Weine unterscheiden sich

Aloxe-Corton, Beaune, Pommard,

je nach Herkunft, Jahrgang und

Volnay) und Côte de Nuits (mit den

Anbautechnik stark in Bezug auf Duft,

Gemeinden Gevrey-Chambertin,

Bouquet des Pinot Noir zu ergründen.

che bezeichnet. Sie heissen vielmehr wie ihre Herkunftsdörfer: so etwa Côte de Beaune (mit den Gemeinden

Struktur, Vollmundigkeit und Gerb -

Morey-St-Denis, Chambolle-Musigny,

stoffprägung. Ein Pinot Noir ist oftmals

Vougeot, Flagey-Echézeaux, Vosne-

finessenreicher als andere Trauben-

Romanée und Nuits-St-Georges).

sorten, daher muss man besonders gut und geduldig «ins Glas hören», damit man sein delikates Aromaprofil wahrnimmt. 96

werden sie allerdings selten als sol-

Weinseller Journal N°4 | 2016


Pinot-NoirGlas Riedel Sommeliers Weine aus Pinot Noir (Blauburgunder, Spätburgunder, Pinot Nero) sind finessenreiche, elegante Weine, die etwas mehr Luft brauchen, um sich vollends zu entfalten. Sie müssen sozusagen breit liegen können – daher hat das Pinot-NoirGlas diese Papa-Moll-Bauchform. Typische Aromen eines Pinot sind Walderdbeeren, Pfeffer, Himbeeren und manchmal sogar ätherische Öle. Höhe: 276 mm, Durchmesser 115 mm, Volumen 1050 ml www.riedel.com

97


Kurz & bündig Laetizia Riedels Ratschlag:

«Pinot Noir ist meine Lieblingsrebsorte. Das typische Pinot-NoirGlas hat eine bauchige Form, welche sich nach oben hin verengt. Das hat den Effekt, dass der Wein beim Trinken auf den vorderen Teil des Gaumens geleitet wird und sich so die Frucht und Süsse des Weines perfekt zeigen.

Laetizia Riedel ist Rechtsanwältin und die 11. Generation der Riedel-Familie.

Das Bordeaux-Glas muss die Tannine in Schach halten, ist aber nicht auf säurehaltige Rot weine ausgerich-

Man wird sozusagen vom Pinot Noir

tet. Es ist deshalb besonders wich-

‹geküsst› und der Spruch ‹Cabernet

tig, die Königin aller Rebsorten im

Sauvignon is for doctors & lawyers

richtigen Glas zu geniessen und ein

and Pinot Noir for lovers› (Cabernet

Pinot-Noir-Glas gehört in jeden

Sauvignon ist für Ärzte und Anwälte

Haushalt, wo Pinot Noir getrunken

und Pinot Noir für Liebhaber) kommt

wird.

daher nicht von ungefähr – sofern man die richtige Glasform benützt.

Ich habe das Pinot-Noir-Glas aus unserer handgemachten und mund-

Die Pinot-Noir-Glasform ist ent-

geblasenen Sommeliers-Serie

wickelt für rote Rebsorten mit dünnen ausgesucht. Unser ‹Familiengral›, Schalen, die weniger farbintensive

der von meinem Grossvater Claus

Weine mit mehr Säure erzeugen, die

Josef Riedel (9. Generation) 1958

das Trinkvergnügen trüben kann,

entwickelt wurde, ist in der per ma-

wenn man nicht die passende Glas-

nenten Ausstellung des Museum

form verwendet. Das Pinot-Noir-

of Modern Art in New York zu finden.

Glas zeigt die Säure angenehm am Gaumen und rückt die Frucht stark

Somit ist dieses Glas nicht nur

in den Vordergrund. Leider wird

funktional, sondern auch wunder-

diese Rebsorte oft verkannt, weil sie

schön im Design. Für manche gilt es

aus dem ‹Bordeaux-Glas‹ (Cabernet-

auch als die ‹goldfish bowl› aus

o

Sauvignon-Glas / WSJ N 3) getrun-

dem Hause Riedel.»

ken wird, welches aber mit der Säure des Pinot Noir überhaupt nicht umgehen kann.

98

Weinseller Journal N°4 | 2016

▸ Das Pinot-Noir-Glas ist auch das perfekte Nebbiolo-Glas (Barolo und Barbaresco) sowie ein herrliches Rosé-Champagner-Glas, da die Hauptrebsorte hier meist auch Pinot Noir ist. Darum liegt es nahe, auch hier ein Pinot-Noir-Glas zu ver wenden, um das Parfum und den Geschmack eines schönen RoséChampagners ins richtige Licht zu rücken. Man kann daher einen Abend mit nur einer Glasform wunderbar und interessant gestalten: zuerst Rosé-Champagner zum Apéro und dann Pinot Noir zum Essen. ▸ Ein Weinglas sollte farblos und ohne Dekoration sein. Nur so können die Farbe und die Ausstrahlung des Weins perfekt erkannt werden. ▸ Lange Stiele verhindern, dass die Hand den Wein wärmt, wobei sie aber auch nicht zu lang sein sollten. ▸ Ein Weinglas sollte nicht wie ein Pokal daherkommen, sondern einen handlichen Umgang ermöglichen. ▸ Wird der Wein im Glas geschwenkt, erkennt man seinen Duft besser. ▸ Ein Weinglas sollte nicht bis oben gefüllt werden. Zwei bis drei Fingerbreit reichen.


Pinot-NoirTraube

Pinot Noir wird natürlich auch ausserhalb des Burgunds kultiviert.

Müsste man den einzelnen

Zu den erfolgreichsten Gebieten der

Traubensorten typische Adjektive

Neuen Welt gehören die US-Staaten

zuordnen, würden sie im Fall

Oregon und Kalifornien, aber beispiels-

des Pinot Noir «kapriziös» und

weise auch Neuseeland. In Europa

«launenhaft» heissen. Denn keine

entdeckt man ab und zu auch sehr

andere Traubensorte braucht so

schöne Abfüllungen aus Deutschland,

viel Pflege, Aufmerksamkeit und

Italien und natürlich der Schweiz.

Bewunderung wie der Pinot Noir (Blauburgunder).

Typisch für einen Pinot Noir ist seine granatrote, nicht zu dunkle Farbe

Seine Eleganz gewinnt er nur auf

und seine Erdbeer- und Kirschen-

ganz speziellen Böden, was ihn zu

aromen, die von einer würzigen Pfeffer-

einem ausgeprägten Terroir-Wein

note und erdigen Tanninen begleitet

macht. Man kann ihn diesbezüglich

werden. Auch wenn nicht alle Pinots

nicht wie Merlot oder Cabernet

tief und komplex sind, gibt es wohl

Kulinarisch passen Pinot-Noir-Weine

Sauvignon an mehr oder weniger

kaum einen anderen Wein, der im

zu diversen Gerichten. Während

jeden Hang pflanzen. Die Ur-Heimat

Fall gelungener Komplexität so inten-

sich leichtere Abfüllungen perfekt zu

des Pinot Noir ist das Burgund,

siv ist wie der Pinot Noir. Und das,

Geflügel, Terrine, Fondue, kalter Platte

genauer gesagt die Côte d’Or. Von

obschon er es immer wieder schafft,

oder gar Fisch eignen, sind kom-

hier stammen die elegantesten,

mit schwungvoller Leichtigkeit

plexere Weine wunderbare Partner

sinnlichsten, vielschichtigsten, aber

aufzutreten. Reift der Wein nur im

für Filet, Wachteln, Pilze oder Reh.

auch kompliziertesten Weine der

Stahltank, leuchtet er im Glas mit hel-

Welt, deren Güte nicht immer leicht

lem Granatrot und duftet nach Erd-

Ein Pinot Noir ist meist ein aroma-

zu entdecken ist.

beeren und weissem Pfeffer. Solche

tisch verführerischer Wein mit nicht

Weine sollten innerhalb von einem

zu komplexer Struktur, entsprechend

Pinot Noir ist schwer greifbar. Denn

bis drei Jahren ausgetrunken werden.

aromatisch und süss-fruchtig kann

einerseits hilft einem beispielsweise

Länger lassen sich Weine lagern,

auch das Essen schmecken. Preislich

ein leichtfüssiger Blauburgunder

die etwas im Holz ausgereift sind. Im

findet man bei Pinot Noir wohl die

aus der Bündner Herrschaft, den Ein-

Glas leuchten solche Pinots gerne

grösstmögliche Bandbreite: von ein-

stieg in die Weinwelt zu finden,

etwas rubinrot mit violetten Reflexen.

fachen Alltagsweinen, die weniger

während anderseits eine perfekte

In jungen Jahren vermischen sich in

als zehn Franken kosten, bis hin zu

Abfüllung aus dem Burgund eine

der Nase süssliche Röstaromen mit

raren Burgunderweinen, die über

önologische Krönung für jeden geüb-

knackigen Beerennoten. Im Gaumen

10 000 Franken pro Flasche kosten.

ten Weinkenner ist. Also ein Wein,

dann deutlich dichter, würziger und

auf den man nach ausgeprägtem

anspruchsvoller. Pinots Noirs aus

Cabernet-Sauvignon-, Merlot- oder

der Barrique sollten erst ein bis zwei

Syrah-Konsum ehrfürchtig zurück-

Jahre im Keller lagern, bevor sie

kommt.

geöffnet werden. Gute Abfüllungen schmecken auch noch nach sieben bis acht Jahren gut. Das Weinglas – Pinot Noir

99


Wein & Food Teil 1

Einfache Grundregeln für den Alltag

Wein und Essen oder Wein & Food ist ein zentrales Thema für den Genuss von Wein. Wir beginnen mit dieser Ausgabe eine neue Serie über die wichtigsten Grundregeln für eine geglückte Kombination und gehen auch auf die Themen «Wein zu Käse» sowie «Wein zu Wild» ein.


Ich werde immer wieder gefragt, wie der Wein in mein Leben getreten ist. Eine meiner Antworten ist dabei, dass ich sehr gerne esse und «Wein und Essen» haben für mich immer zusammengehört. Meine Grossmutter Nevilde Ferrari trank zu jedem Mittagessen ein Glas Pinot Bianco.

Was das Essen anbelangt, bin ich sehr verwöhnt, zumal ich Grosseltern hatte, die in der Emilia Romagna lebten – einer Region, die als der

Schon wenn ich morgens aufwachte,

Erzählt wird darin die Geschichte von

«Bauch Italiens» oder schlicht als

roch es in der ganzen Wohnung nach

Olmo und Alfredo, den Söhnen des

kulinarisches Schlaraffenland be-

frisch aufgesetzter Bouillon. Und wenn

reichen Padrone und des armen

zeichnet wird. Immer, wenn ich bei

ich mich nach einem ausgiebigen

Lavoratore. Es ist auch die Geburts-

ihnen in Italien war, wurde mehr über

Mittagessen etwas ausruhen wollte,

stunde der Cucina Povera, des Essens

das Essen gesprochen als über ein

musste ich mit der Nonna zuerst das

der Bauern. Interessanterweise

anderes Thema.

Nachtessen besprechen. Auch wenn

wählten die beiden Standesklassen

mir wirklich nicht danach war.

dieselben Grundprodukte, wobei die Bauern assen, wann sie konnten, und

In der Emilia Romagna, wo meine Grosseltern lebten, drehte sich der Tag ums Essen. Und Wein gehörte einfach immer dazu.

Zu ihren Klassikern gehörten

die Reichen, wann sie wollten.

«Cappelletti in Brodo» (natürlich wurden der Brodo und die Cappelletti frisch gemacht), «Spaghetti al Sugo», «Tortelli di Zucca», «Coniglio alla Nonna», «Gnocchi alla Salvia», «Fiori di Zucchine fritti» oder «Polenta alla Bolognese». Gerichte, deren Namen mir bereits das Wasser im Munde

Von meiner Grossmutter habe ich gelernt, dass man auch mit wenigen Zutaten ein Festmahl zubereiten kann.

zusammenlaufen lassen. Fleischgerichte sind in der Cucina Meine Grosseltern kamen aus der

Povera eher selten, da Fleisch Syno-

Emilia Romagna, genauer gesagt aus

nym eines Festtagsessen ist. Für die

Guastalla, einer norditalienischen Stadt

Bauern war das Gemüse Hauptge-

in der Nähe von Reggio Emilia, die

richt, nicht so bei der Cucina Ricca,

Bernardo Bertolucci in seinem Meister-

wo es zur Beilage wird. Hingegen war

werk «1900» als Schauplatz diente.

das Glas Wein zum Essen anwesend, wie das Stück Brot.

Wine & Food – Grundregeln, Wild und Käse

101


Die 10 Grundregeln Wein und Speisen können wunderbar zusammen harmonieren oder sich sogar noch intensivieren, wenn man ein paar Grundregeln bei der Kombination beachtet. Folgende 10 Grundregeln haben mir immer sehr geholfen, wobei natürlich auch hier wie beim Wein gilt: keine Regel ohne Ausnahmen.

Wein zu Wild Bei Wildgerichten sind die Beilagen sehr entscheidend. Rotkraut, Speck, Marroni, Preiselbeeren oder Spätzli gehören auf den Teller oder eine Rahmsauce – und sie sind wichtig bei der Wahl des richtigen Weins. Wild harmoniert übrigens sehr gut mit reiferen, älteren Weinen.

Wein zu Käse Ein Glas Wein, ein Stück Brot und ein Stück Käse und ich bin glücklich. Es gibt wohl keine kulinarische Kombination, die derart zum Verkosten und Experimentieren einlädt, wie die von Käse und Wein. Diese Mariage ist nicht einfach, aber einmalig, wenn sie gelingt.

Wine & Food – Grundregeln, Wild und Käse

103


Die 10 Grundregeln

Wein gehört zum Essen – in den meisten Fällen zumindest. Dennoch ist es nicht immer ganz einfach, die perfekte Harmonie zu erreichen. Am besten findet man sie jeweils heraus, wenn man verschiedene Weine zu den jeweiligen Speisen probiert. Das schwierigste an diesem Thema ist, dass es so vielseitig ist und dass jede Regel immer eine Vielzahl von Ausnahmen mit sich zieht. Dennoch halte ich mich an ein paar Grundregeln, die mir bis heute viel geholfen haben.

104

Weinseller Journal N°4 | 2016


1

5

8

Salzige Speisen

Saucen

Fisch

Salz verlangt nach Weinen mit natürlich hoher Säure: In Spanien lernt man diesen Trick in jeder Tapas-Bar kennen. Hier wird Sherry zu allerhand Tapas serviert. Tapas, die meistens sehr salzig sind. Hat es viel Salz in den Speisen, neutralisiert dieses die Säure im Wein, sodass er fruchtiger wirkt. Daher eignen sich Weine mit natürlicher Säure besonders für salzige Gerichte. Zu diesen Weintypen gehören Sauvignon Blanc, Riesling oder Pinot Grigio.

Wein zur Sauce und nicht zum Fleisch abstimmen: Werden die Gerichte mit Saucen serviert, sollte der Wein zur Sauce passen, da sie aromatisch intensiver ist. Als Beispiel: Scaloppine al limone verlangen nach einem frischen, säurebetonten Wein (Sauvignon Blanc), während ein Kalbskotelett mit Morcheln gut zu einem schweren Chardonnay oder einem Blauburgunder passt.

2

Rotes Fleisch

Beim Genuss von Fisch und Wein kommt es sicher auf die Art des Fisches an, wie er gewürzt worden ist und ob er pochiert, gebraten, gedünstet oder roh serviert wird. «Mediterran» zubereiteter Fisch passt zu einem leichten, spritzigen, saftigen Weiss- oder Roséwein. Zum Beispiel einem Sauvignon Blanc, einem Kerner, einem Riesling × Sylvaner, aber auch einem Muscat. Fisch mit Butteroder Rahmsauce verlangt nach einem kräftigeren, schwereren Weisswein, der gut auch im Barrique ausgereift ist. So etwa ein Chardonnay, einem Viognier, einem Chenin Blanc, Humagne Blanche oder gar einem Hermitage. Rotwein kann auch zu Fisch serviert werden. Er darf einfach nicht zu gerbstoffreich sein.

Fettreiche Speisen Öliges Essen verlangt nach Säure oder Tanninen: Ist das Essen ölig, kann man davon ausgehen, dass es meistens auch eher schwer und reichhaltig ist. Diese Opulenz harmoniert perfekt mit gerbstoffreichen (Cabernet Sauvignon, Nebbiolo) oder mit säurebetonten Weinen (Syrah). Beide hinterlassen einen «sauberen» Gaumen.

3 Reiche Speisen Reiche Speisen zu reichen Weinen: Ein aromatisch üppiges Gericht verträgt einen ebenso aromatisch reichen Wein.

4 Rauchige Speisen Rauchige Speisen disharmonieren mit Röstaromen: Hier stossen zwei intensive Komponenten aufeinander, die sich nicht vertragen. Rauchige Speisen passen zu «holzfreien» Weinen – Weinen ohne Barriquenote.

6 Traumhochzeit: Rotes Fleisch und Gerbstoffe: Lammkoteletts, Entrecote, Braten, Wild passen perfekt zu Rotweinen mit viel Gerbstoffen (Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Syrah, Nebbiolo). Sie harmonieren prächtig miteinander, gleich ob man ein Steak, ein Filet oder einen Braten kocht. Cabernet ist ein eher gerbstoffreicher Rotwein und seine Tannine werden vom Fleisch schlicht abgerundet. Wichtig ist, dass das Fleisch nicht mit zu exotischen Gewürzen angereichert wird, sondern sein natürliches Aroma behält. Salz, Pfeffer, Öl, Rosmarin ... sind absolut passend.

7 Helles Fleisch Für die einen verlangt helles Fleisch automatisch einen Weisswein, andere haben kein Problem mit einem Rotwein. Eine helle Kombination, die sehr gut passt, ist Pinot Grigio oder auch ein im Stahltank ausgebauter Chardonnay (wenn Barrique, dann nur ganz dezent). Zieht man einen Rotwein vor, ist man mit Pinot Noir gut bedient. Schweinefleisch kann wunderbar mit üppigeren Weinen gepaart werden.

9 Exotische Gewürze Exotische Gerichte brauchen einen frischen Wein: Frische Rieslinge und Gewürztraminer harmonieren zu einer Vielzahl exotischer Gerichte. Auch ein exotischer Sauvignon Blanc ist perfekt. Nicht einfach ist es beim Curry, da hier das Aromaspektrum sehr breit ist. Manchmal ist daher ein Bier ratsamer. Sobald die Gewürze im Gericht dominieren, muss die Kombination mit den Gewürzen harmonieren. Je aromatischer und süssfruchtiger der Wein, desto besser passt er zur asiatischen Küche.

10 Süsse Speisen Dessertwein auf die Süsse des Desserts abstimmen: Nicht jeder Süsswein passt zum Dessert. Wichtig ist hier, dass er die gleiche Intensität wie die Nachspeise hat. Erdbeeren passen beispielsweise zu süss ausgebauten Rosés oder Rotweinen. Süsses Gebäck ist perfekt zu hellem Süsswein.

Wine & Food – Grundregeln, Wild und Käse

105


Wein zu Wild

Was mir an Wildgerichten gefällt, ist ihre enge Verbindung zum Herbst. In einer globalen Welt, in der Transportwege kürzer geworden sind, internationale Kuriere Bestellungen aus allen Erdteilen rund um die Uhr liefern und das Internet eine Verbindung zu jedem Gourmetgeschäft herstellt, suche ich das Lokale und Begrenzte. Ich freue mich, wenn es auf dem Markt während vier bis fünf Wochen lokales Wild zu kaufen gibt – und ich anschliessend wieder ein gutes Jahr warten muss, bis ich es zubereiten kann.

106

Weinseller Journal N°4 | 2016


Ein solch kulinarisches Zeitfenster hat

Die Zutaten der einzelnen Gerichte

auch zur Folge, dass der Wein mit an-

bestimmen in erster Linie die Wein-

deren Augen betrachtet wird. Er wird

wahl. Es gibt Wildgerichte mit Saucen

schlicht spezieller und sorgfältiger

(hier sollte der Wein eher auf die

ausgewählt, denn man wiederholt

Sauce abgestimmt werden) und Ge-

das Gericht nicht so schnell wieder.

richte ohne Saucen (z. B. gebratener

Ich habe lange überlegt, ob ich eine

Fasan oder Rehkeule).

Stichwort Weisswein: Zahlreiche Wildgeflügelarten, aber auch Kaninchen

Faustregel zum Thema «Wild und Wein» abgeben kann, und komme

Grundsätzlich beginnt man bei einem

können zu einem üppigen, öligen

zum Schluss: nein. Ausser, dass diese

Menü mit leichten Gängen und

Weisswein genossen werden. So etwa

Küche zu Wein passt und die richtige

steigert diese bis zu gehaltvollen,

einem in der Barrique ausgebauten

Wahl unheimlich Spass macht.

üppigen Tellern.

Chardonnay, einem Viognier, aber

Bei der Weinwahl gilt dieselbe Regel.

auch einem Chenin Blanc. Ein Weiss-

Bei Gerichten wie «Hasenrücken

Zuerst die leichteren Tropfen, dann

wein von der Rhone passt ebenso gut

mit Oliven», «Rehpastete», «Hirsch-

die schweren Brummer.

wie ein kräftiger Weissburgunder.

gulasch» oder «Rebhuhn mit Weinblättern» bekomme ich im Nu Lust

Wildterrinen, Trockenfleisch aus Wild,

auf einen Schluck Rotwein.

Vorspeisenteller können sehr gut mit einem leicht gekühlten Pinot Noir (Blauburgunder) kombiniert werden

Zu herbe Tannine bekommen dem meist süsslichen Wildfleisch nicht gut.

– wenn möglich aus der Region des erlegten Wildes.

Wildgeflügel und Kaninchen harmonieren gut mit üppigen, öligen Weissweinen.

Zu süsslichen Rehgerichten (siehe Seite 126) passt ein süsslicher Garanoir (aus Genf), ein Malbec,

Wild hat im Geschmack meist etwas

ein Barbera oder auch ein Humagne

Süssliches. Bei der Auswahl des

Rouge aus dem Wallis.

Weins muss man daher aufpassen, dass dieser nicht zu herbe Tannine

Sicher ein Hit ist das Hirschentrecote

hat. Ganz allgemein kann gesagt

mit einem Cabernet Sauvignon oder

werden, dass klassische europäische

einem Malbec.

Weine wunderbar zu Wild passen, wie übrigens auch Weissweine. Diese

Hirschpfeffer kann mit einem schwe-

sollten jedoch sehr aromatisch sein

reren Pinot Noir oder einem kräftigen

oder gar etwas Restsüsse besitzen.

Syrah genossen werden. Ein idealer Wild-Wein ist der Walliser Humagne Rouge, der auch lokal als der «Vin pour la chasse» bezeichnet

Tipps ▸ Mit Syrah geht man in Sachen Wild praktisch kein Risiko ein. Der süsslich-würzige Klassiker harmoniert mit Wildgeflügel, aber auch mit rotem Fleisch. ▸ Beim Zubereiten der Saucen lohnt es sich, denselben Wein zu verwenden, den man auch zum Essen trinkt. Er verleiht dem anschliessenden Genuss das spezielle Etwas.

wird. Dieser Wein hat bereits eine wilde, ungezähmte Seele – was die beste Voraussetzung für die Kombination mit Wildgeflügel ist.

▸ Fragen Sie auch mal den lokalen Jäger, welchen Wein er selber zum Wild geniesst.

Wine & Food – Grundregeln, Wild und Käse

107


Wein zu Käse

Die Verbindung von Wein und Käse gehört zu einer der schwersten überhaupt. Denn so wie der Käse eine unglaubliche aromatische Vielfalt an den Tag legt, tut dies der Wein auch. Und wenn die beiden «Charakterköpfe» nicht harmonieren, schmerzt es im Gaumen. Es ist nicht unmöglich, Wein mit Käse zu kombinieren. Im Gegenteil. Aber es ist nicht ganz einfach. Denn wenn beide Parteien nicht zusammenpassen, entwickeln sie störende Bitternoten im Gaumen und löschen die Lust auf einen zweiten Schluck, beziehungsweise Bissen komplett.

108

Weinseller Journal N°4 | 2016


Sbrinz (gut gereift)

Blauschimmelkäse

Zu meinen liebsten Schweizer Hart-

Dieser aromatische Käse verlangt

käsesorten zählt der Sbrinz. Gleich

nach einem ebenso aromatischen

ob ich in einen jungen oder einen

und kräftigen Wein.

etwas gereifteren beisse, Sbrinz hat den Vorteil, dass man ihn auf ver-

Ein Süss- oder Dessertwein nimmt es

schiedene Arten servieren kann. Kalt,

problemlos mit der markanten Creme-

überbacken, geraffelt, gestückelt oder

und Würznote dieses Käsetypus auf.

in hauchdünne Scheiben geschnitten.

Zu verdanken hat er das seinem likörartigen, rosinenbetonten Charakter.

Die Kombination von Wein und Käse ist gar nicht so einfach, auch wenn man das vielleicht denken würde.

Der Möglichkeiten gibt es viele und

Ich habe zudem festgestellt, dass je

mit ihnen wächst auch die Anzahl der

cremiger der Blauschimmelkäse ist,

Kombinationsmöglichkeiten mit Wein.

desto weniger Tannine sollte es im Süsswein haben. Kurz: weisse Süss-

Ein süffiger Chasselas ist sozusagen

weine entkorken.

die perfekte Sbrinz-Mariage. Das kann beispielsweise ein St-Saphorin

Ist der Käse aber eher trocken, wie ein

oder ein Dézaley sein. Die Cremigkeit

Stilton, kann man auch einen roten,

des Chasselas passt perfekt zur

tanninreichen Süsswein geniessen

Nichtsdestotrotz gilt diese Paarung

salzig-cremigen Art eines auch etwas

oder natürlich einen Portwein.

als eine der klassischsten überhaupt.

gereifteren Sbrinz-Käses.

Beide Produkte sind das Resultat

Roquefort passt hervorragend zu

einer Fermentation und beide brau-

Ein trockener Schaumwein oder

Sauternes und Gorgonzola liebt den

chen Zeit, um ihre ideale Reife zu

Champagner gibt dem reifen Sbrinz

Vin Santo.

erreichen. Haben sie diesen Zeitpunkt

einen Hauch Frische zurück. Dabei

überschritten, büssen sowohl Käse

kitzeln sowohl die CO₂-Bläschen

Geissen- und Schafkäse

wie auch Wein an Qualität ein.

wie auch der salzige Käse wunderbar

Junger Geissenkäse verlangt beispiels-

auf der Zunge.

weise nach einem jungen, frischen

Ähnlich ist auch das vielfältige

Weisswein und ein gut gewürzter kann

Angebot (wie beim Wein). Jeder Käse

Auf der anderen Seite passt auch ein

ruhig auch zu einem leichten Rotwein

hängt von seinem Terroir, seinem

üppiger und körperreicher Syrah zu

getrunken werden (Pinot Noir).

Produktionsland ab und kommt in

einem gereiften Hartkäse.

geschmacklich total unterschiedlichen

Sauvignon-Blanc-ähnliche Weine

Versionen daher. So wie das allge-

Als Dessertvariante funktioniert

kommen für reine Frischkäse hier gut

meine Wissen über Wein zugenommen

immer ein eiskalter Süsswein aus

an. Etwa aus der Loire oder der Stei-

hat, ist das Interesse an der Käseviel-

edelfaulen Trauben.

ermark. Ein Chablis wäre auch einen

falt gestiegen. Rohmilchkäse wird

Versuch wert sowie ein Albarino oder

ebenso geschätzt wie gereifter Sbrinz.

ein Arneis.

Kurz: Dieses Kapitel ist so komplex, dass ein ganzes Buch darüber ge-

Ist der Käse älter und gereifter, hats

schrieben werden könnte. Anbei ein

der Weisswein nicht mehr so leicht.

paar erste Basisinformationen.

Jetzt könnte man einen jungen Rotwein aus Pinot Noir, Cabernet Franc (Loire) oder gar Humagne Rouge entkorken. Wine & Food – Grundregeln, Wild und Käse

109


Hartkäse Gerade bei der Kombination mit Hartkäse und Wein orientiert man sich Weicher Käse à la Camembert

gerne an traditionellen Auffassungen.

Um mit einem Camembert mithalten

Dieser Käse lässt sich jedoch sowohl

zu können, braucht es einen gut

mit kräftigen Rotweinen, wie aber

strukturierten, vollfruchtigen und

auch mit gereiften Weissweinen

fetten Wein. Er darf nicht zu trocken

kombinieren. Sehr interessant ist

sein, da ihm der Käse ansonsten

auch der Genuss von Süssweinen, die

einen bitteren Geschmack entlockt.

genügend Säure enthalten.

Hinzu kommt, dass der passende Rotwein punkto Alkoholnote lieber

Gut gereifte Weissweine mit Substanz

an der oberen Grenze liegen sollte.

bringen durch ihre feingliedrige Säure

Denn dank ihr kann die üppig-cremige

die Aromen dieses kräftigen Käsetyps

Note dieses Weichkäses im Zaum

sehr schön zutage. Bei reiferen Käsen

gehalten werden. Merlot, Gamaret

bereichern deren salzige Noten den

aus Genf wären passende Varianten.

Geschmackseindruck um eine weitere Nuance.

Auf der anderen Seite passt ein

Persönlich entkorke ich immer gerne

Schaumwein mit einer etwas höheren

einen alten Chasselas.

Tipps ▸ Im Zweifelsfall nimmt man zum Genuss von Käse einen Weisswein. Die Kombination mit Rotwein ist schwieriger, zumal die Gerbstoffe sehr bitter zum Vorschein kommen können

Dosage (er wirkt dann etwas süsser) ebenfalls gut zu einem Brie. Käse mit Rotkulturbakterien Der prägnante Geschmack und die salzigen Noten des Käses sind eine grosse Herausforderung für die Kom-

Ein reifer Chasselas und ein reifer Hartkäse sind ein köstlicher Genuss.

bination mit Wein. Wer auf Rotwein nicht verzichten will, wählt einen

Im Falle von Rotwein bringen Käse

mollig-weichen und leicht süsslichen

und Wein die gleichen Vorzüge mit:

Pinot Noir oder Merlot. Kaum oder

Geschmeidigkeit, Finesse, Schmelz

sehr mildes Tannin ist Voraussetzung,

und Würze. Das Tannin – das der hier

um Bitternoten zu vermeiden.

gefragte Rotweintyp durchaus haben darf – sollte unbedingt reif und gut

Einfacher geht es mit einem Schaum-

integriert sein. Für Harmonie sorgen

wein oder gar mit einem edelsüssen

etwa Cuvées aus verschiedenen

Wein. Beide harmonieren perfekt.

Rotweinsorten, Gamaret, Pinot Noir oder Merlot.

Hat man Lust auf einen Weisswein,

▸ Süsswein und Portwein lieben würzige Käsesorten ▸ Feta passt gut zu frisch-fruchtigem Schaumwein ▸ Meist passen die lokalen Weinsorten zu den lokal produzierten Käsesorten ▸ Schaumwein passt zu gereiftem, altem Käse à la Sbrinz oder Parmiggiano ▸ Raclette und Fondue passen sehr gut zu Chasselas, beziehungsweise Fendant ▸ Zum Fondue kann auch Rotwein getrunken werden. Zum Beispiel ein leicht gekühlter Pinot Noir

schlage ich einen voluminösen mit genügend Restzucker vor. Beide Produkte bringen viel Schmelz mit, sodass sich jegliche intensive Aromatik oder salzige Noten darin verlieren.

110

Weinseller Journal N°4 | 2016

▸ Befindet sich der Käse in einem Gericht und wird er primär in warmer Form serviert, wird es mit der Weinkombination deutlich einfacher.


sbrinz AOP Der echte Genuss – passend zu jedem guten Wein!


Das Tagebuch des Winzers

Su Hua Newton: «Let it be» Su Hua Newton ist nicht nur eine liebe Freundin von mir, sie hat in den 80er-Jahren eine neue Art von Chardonnay in Kalifornien lanciert – den Chardonnay Unfiltered, der zum Kultwein wurde. Inzwischen ist das Weingut an den Luxuskonzern LVMH verkauft und Su Hua lebt mit ihrem Schweizer Ehemann in der Schweiz. Su Hua ist einer der farbenfrohsten Menschen, die mir je begegnet

Ein Liederbuch, Ein Krug voll Wein, Ein Brot, Und du neben mir, unter dem Ast, In der Wildnis zu singen, Oh, Wildnis ist Paradies genug! Omar Khayyam (1048–1131), Persischer Philosoph

sind. Sie trägt einen Doktortitel in Psychologie und einen in Philosophie, war in jungen Jahren

Gedichte zu lesen und zu geniessen ist

Als ich eine Professur an der Univer-

Model für Coco Chanel und spru-

seit meiner Jugendzeit, die ich in

sität von San Francisco hatte, dachte

delt nur so von fantastischen

einem Internat in England verbrachte,

ich, es würde Spass machen, ein

Geschichten. Diese Erlebnisse

eine meiner Leidenschaften. Als

Symposium zu organisieren, um sol-

brachten sie dazu, den Chardon-

ich dieses Gedicht von Omar Khayyam

che Themen zu diskutieren. So fragte

nay Unfiltered zu kreieren.

entdeckte, war ich von seiner Schön-

ich den Uni-Präsidenten, ob er mich

heit fasziniert. Es verweilte in meinen

bei der Organisation eines Sympo-

Gedanken und ich fing mich an zu

siums zum Thema «Food & Religion»

fragen, wie andere Wissenschaftler,

unterstützen würde. Er willigte sofort

Philosophen und Intellektuelle das

ein und sandte Einladungen an zahl-

Leben wahrnehmen würden.

reiche Religions-Exponenten, Phi-

Text Su Hua Newton

losophen und Winzer aus aller Welt. Wir waren sehr überrascht, wie positiv diese Idee aufgenommen wurde. 112

Weinseller Journal N°4 | 2016


1

2

3

4

5

7

8

6 1 Weinlese auf Château Pétrus 2 Christian Moueix von Château Pétrus war ein grosses Vorbild für Su Hua 3 Der «kleine» Keller von Pétrus 4 Die Flaschen von Pétrus zählen zu den teuersten der Welt 5 Die prächtige Einfahrt von Château Margaux 6 Su Hua Newton auf Château Pétrus 7 Newton Vineyards in Kalifornien 8 Die Eingangstafel zu Newton Vineyards

Tagebuch des Winzers – Su Hua Newton

113


Während des Symposiums führten

Auch wenn die Weinberge ganz nahe

Da war mir klar, dass ich punkto

wir abends Weindegustationen mit den

beieinander liegen, schmecken und

Entwicklung meiner Weinberge noch

Weinen der anwesenden Winzer

duften die Weine ganz anders. Beide

am Schlafwandeln war. «Zum Glück

durch. Das war das erste Mal in mei-

waren wunderbar und unverwech-

haben wir erst gerade begonnen.

nem Leben, dass ich die fantastischen

selbar. Das war meine erste Lektion

Ich werde sofort umsetzen, was ich

Weine der bekanntesten Weingüter

bezüglich der Bedeutung und des

gelernt habe», sagte ich mir und stellte

der Welt nebeneinander verkosten

Effekts des Bodens auf die Trauben. Das

Paul noch viel mehr Fragen zu die-

konnte. Und ich war hin und weg, was

war damals etwas, dem kein Önologe

sem Thema. Er sagte ganz charmant,

die Differenz zwischen Weinen der

in der Neuen Welt besondere Auf-

dass er mich im Winter besuchen

Alten Welt (Europa) und Weinen der

merksamkeit schenkte.

würde. Nach seinem Besuch all unse-

ob man Antiquitäten und moderne

Ich dachte mir, dass beim Wein, wie

ich, vieles zu ändern, und war natürlich

Möbel betrachten würde. Diese Diffe-

auch bei Personen, die Herkunft zählt.

sehr glücklich mit den Resultaten.

renz reflektiert die Kulturen.

Leider kümmerte sich damals kein

Paul hatte mir auch empfohlen, Michel

rer Rebberge in Kalifornien begann

Neuen Welt anbelangte. Es war, als

Professor an der Kalifornischen Uni-

Rolland als meinen Berater einzu-

Die Weine der Neuen Welt sind meist

versität Davis, die ein gutes Önologie-

stellen. Was ich auch tat. Von Michel

zugänglicher, einfacher, ähnlicher,

Department hat, darum, welche

habe ich die Wichtigkeit des richtigen

leichter und mehr vom Holz markiert.

Wachstumsbedeutung die einzelnen

Lesezeitpunkts gelernt. Es geht

Die Weine der Alten Welt neigen dazu,

Böden auf die Traubensorten haben.

dabei nicht darum, dem Alkoholpegel

komplexer, nachklingender und

Glücklicherweise hat sich das in-

des Weins zu folgen, sondern nur

individualistischer zu sein. Wow! Ich

zwischen geändert.

dem eigenen Geschmack. Auch lernte ich von ihm den richtigen Umgang

sagte zu mir: «Ich muss mehr dazu herausfinden!» So entschied ich, dass

Ich setzte meine Visiten in Bordeaux

mit den Eichenfässern. Damals legten

ich nach Frankreich reisen würde, um

fort und besuchte das bekannte

Kaliforniens Winzer viel zu viel Ge-

einige Zeit in Bordeaux und im Burgund

Château Margaux. Ich war sehr glück-

wicht auf die Aromen der Barrique-

zu verbringen, da ich selber bereits

lich, dass der erst kürzlich verstor-

lagerung.

Merlot, Cabernet Sauvignon und

bene Paul Pontallier damals sehr freund-

Chardonnay produzierte.

lich zu mir war, mich auf dem Gut begrüsste und mir die verschiedenen

Ich habe angefragt, ob ich Château

Weinberge zeigte. Er bestärkte mich

Pétrus besuchen dürfe, und fühlte mich

darin, die richtige Traubensorte

sehr geehrt, dass ich von Christian

in den richtigen Boden zu pflanzen.

Moueix empfangen wurde. Er zeigte

Dabei besuchten wir verschiedene

mir die Rebberge von Pétrus und

Terroirs, die mit derselben Sorte

«Ich dachte mir, dass beim Wein, wie auch bei Personen, die Herkunft zählt.»

andere Weinberge in der Umgebung.

bepflanzt waren und die total unter-

Kurz darauf begann ich, die Wein-

Sie waren alle mit Merlot bepflanzt.

schiedliche Resultate ergeben hatten.

berge des Burgunds zu erforschen, und

Ich war erstaunt, wie klein der Pétrus-

Damit ich das wirklich fühlen konnte,

liess mich von den Weinen der Domaine

Weinberg war. Dann erklärte mir

reiste ich etwas später während

Coche-Dury und der Domaine des

Christian die Struktur des Bodens. Ich

der Ernte wieder nach Margaux und

Comtes Lafon verzaubern. Ich besuchte

hatte nie zuvor blau-grauen Lehm-

verkostete die Trauben derselben

Jean-François Coche-Dury. Er ist ein

boden gesehen. Als wir später Pétrus

Sorten von verschiedenen Terroirs.

fantastischer Winzer und Philosoph. Es

und La Fleur Pétrus verkosteten, er-

ist einmalig, wie er sich um seine

klärte er mir, dass ich keinen anderen

Weinberge kümmert. Ich scherzte mit

Boden wie diesen finden würde.

ihm, dass er sich um jeden Rebstock kümmern würde, als ob er eines

114

Weinseller Journal N°4 | 2016


seiner Kinder wäre. Von ihm lernte ich viel über die Pflege der Reben und dass es wichtig ist, die Anzahl Trauben pro Pflanze zu kontrollieren. Auch, welche man an einer Pflanze lässt und welche man abschneidet. Durch diese Kontrolle reifen die Trauben

Su Hua über Chardonnay

gleichmässiger und man erntet im Herbst aromatisch schönere Früchte.

Was ist so speziell an der

produzierten Chardonnay bis zu

Chardonnay-Traube?

einem handwerklich kreierten Einzelstück.

Jean-François nahm mich auch in

Sie ist sehr komplex und für jeden

seinen Keller mit. Ich erkannte schnell,

Winzer eine wunderbare Heraus-

dass hier eine sanfte, ruhige Seele

forderung. Chardonnay zeigt perfekt

Altert Chardonnay gut?

arbeitet, deren Weinproduktions-

die Charakteristiken eines jeden

Das hängt von seiner Qualität ab.

Philosophie dem Motto «Let it be»

Weinjahrgangs.

Je besser der Wein, umso länger kann

folgt. Nach dem Pressen der Trauben

man ihn lagern. Meine Chardonnays

liess er den Most langsam und

Woher hatten Sie die Idee,

reifen bis zu 30 Jahre. Eine einfache

natürlich gären. Dabei kamen keine

in den 80er-Jahren einen unfilt-

Abfüllung muss man innerhalb von

Chemikalien zum Einsatz, welche

rierten Chardonnay zu pro-

zwei Jahren trinken.

die wilden Hefen töten würden. Im

duzieren?

Gegenteil: Allem liess er viel Zeit.

Ganz einfach – je mehr man einen

Aus welchem Glas?

Auch füllte er den Wein ohne Filtra-

Wein filtriert, umso mehr Aromen,

Das hängt vom Alter ab. Junger

tion ab. Ja, man muss viel Zeit damit

Proteine und Antioxidantien nimmt

Chardonnay aus dem traditionellen

verbringen, sich um seinen Wein

man aus ihm heraus. Der unfilt-

Burgunderglas, alte, hochwertige

zu kümmern. Diese Intensität ist auch

rierte Wein war viel, viel aromatischer Weine kann man gerne aus dem gros-

in den Weinen von Coche-Dury zu

und spannender. Natürlich ist die

schmecken.

sen Bordeaux-Glas geniessen.

Voraussetzung, dass man nur bestes Traubengut dazu verwendet.

Nach dieser Erfahrung begann ich,

Wie wählen Sie einen Chardonnay aus?

Zu welchen Essen passt Chardon-

Genau so, wie ich ein Restaurant

Chardonnay, Merlot und auch Caber-

nay am besten?

auswähle. Manchmal hat man Lust auf

net Sauvignon. Und während ich

Ich liebe drei Gerichte: Jakobs-

McDonald’s, manchmal auf ein ge-

mich in den Reben in Kalifornien um

muscheln, Hummer und Geflügel, nur

mütliches Bistro und manchmal auf

die Weinberge kümmerte, begann

leicht gewürzt. Hat es zu viel Gewürz,

den Top-Koch.

unfiltrierte Weine zu produzieren:

ich den Beatles-Song «Let it be» zu

verträgt sich das schlecht mit

singen.

dem Wein.

Die Newton-Weine sind bei Mövenpick erhältlich:

Chardonnay wird weltweit pro-

www.moevenpick-wein.com

duziert. Gibt es zu viele Weinstile? Ja, leider. Chardonnay hat viele Gesichter. Verglichen mit der Gastronomie, variieren die Stile von McDonald’s bis zu einem Top-Michelin-Restaurant. Sie finden alles, von einem industriell

Tagebuch des Winzers – Su Hua Newton

115


Die Markenstory

Castello di Ama – Vom Wein zur Kunst Castello di Ama liegt in der Nähe von Radda und Gaiole in Chianti und verfügt über eine Gesamtfläche von 250 Hektar. Davon sind 80 Hektar mit Reben und 40 mit Oliven bepflanzt. Die Durchschnittshöhe der Weinberge schwankt zwischen 450 und 550 Meter über Meer, wobei ihre Böden sehr tonund kalkhaltig sind. Das 1972 gegründete Weingut gehört den vier römischen Familien Carini, Cavanna, Sebasti und Tradico. Die Geschäftsleitung liegt seit 1993 in den Händen der Mitbesitzerin Lorenza Sebasti. Ihr Mann, Marco Pallanti, ist Önologe und Direktor des Betriebes. Zu den wichtigsten Weinen des Gutes gehören der Ama, Bellavista, San Lorenzo und L’Apparita. www.castellodiama.com

Weinproduktion ist eine Kunst. Und daher sind zahlreiche Winzer von anderen Künstlern stark angezogen und fasziniert. Lorenza Sebasti und Marco Pallanti von Castello di Ama haben ihr Weingut im Herzen des Chianti Classico zu einem regelrechten Freiluftmuseum werden lassen, das erst noch öffentlich zugänglich ist.

Text Chandra Kurt Fotos Alessandro Moggi

Die Markenstory – Castello di Ama

117


Die Toskana ist ein Kulturterroir,

Ich lernte beide in jungen Jahren

das Jahrhunderte zurückreicht

kennen, als ich den Wein gerade ent-

und Künstler aus zahlreichen Zeit-

deckt hatte und auf dem Weingut

epochen inspiriert hat, hier

noch keine Kunstwerke installiert waren.

Grosses und auch Bahnbrechen-

Aber wie die vier Familien aus Rom

des zu schaffen. Leonardo da

habe ich mich in Ama verliebt und hier

Vinci kam unweit von Florenz zur

unvergessliche Momente erlebt.

Welt, genauso wie Michelangelo.

Sonnenuntergänge, bei denen der

Das Charisma der Region inspi-

Rosé von Ama wie der beste Wein der

rierte nicht nur Künstler, sondern

Welt schmeckte, Grilladen mit den

Jedesmal, wenn ich Ama besuche, bin ich von der Magie des Ortes fasziniert und möchte am liebsten immer dort bleiben.

bedarf meist etwas Musse und

auch den Weinbau. Und so zählt

grössten Bistecche di Chianina, die man

Ruhe beim Genuss, damit man seine

die Toskana heute zu den weltweit

sich vorstellen kann, lange Gesprä-

Grösse wirklich erkennen kann.

bekanntesten Terroirs.

che am Küchentisch, der sich neben einem Cheminée befand, das so

Die Geschichte von Castello di Ama

gross war wie ein Zeitungshäuschen

ist ein Spiegel der Geschichte der

in Paris – um nur einige Erinnerungen

Toskana. Ama ist eine sehr alte Sied-

zu nennen.

lung aus dem Mittelalter und weniger

Während man die Weine des Gutes geniesst, kann man auf dem Anwesen unter anderem Werke von Anish Kapoor, Daniel Buren, Michelangelo Pistoletto oder Louise Bourgeois besichtigen.

ein Schloss, wie man eigentlich

Marco und Lorenza haben unglaub-

denken würde. Das Weingut liegt auf

lich viel für die Kultur des Chianti

einem Hügel, etwa 500 Meter über

Classico geleistet. Sie haben gegen den

Meer, unweit von Radda in Chianti, und

Trend der günstigen Massenweine

setzt sich aus mehreren Gebäuden

gearbeitet und Wein stets als ein höhe-

und kleinen Gässchen zusammen.

res Kulturgut verstanden, das ganz

Zwei Dokumente von 1197 und von 1210

eng mit dem Terroir liiert ist. Was

enthalten Informationen über Schlös-

im Burgund längst zur Tagesordnung

ser und Bewohner dieser Region –

gehört hatte, haben sie zu Beginn

Zur selben Zeit, als Ama ihre Wein-

und eine der aufgeführten Personen

des neuen Millenniums auf Ama neu

Cru-Philosophie umzusetzen begann,

ist Druodolo da Ama. Im Verlauf der

zu praktizieren begonnen. Ihre Chianti-

begann sich das Weingut auch

Jahrhunderte wechselten die Besitzer,

Weine kopieren weniger einen inter-

ganz langsam in ein Freilichtmuseum

bis sich 1972 vier Familien aus Rom

nationalen Geschmack, sondern

zu verwandeln. Dazu erklärte mir

in das Anwesen verliebten und es

zelebrieren die aromatische Differen-

Lorenza: «Unser Projekt ‹Castello di

erwarben. Ihr Ziel war es, den ganzen

ziertheit, die dieselben Trauben je

Ama für zeitgenössische Kunst› wurde

Betrieb und die Rebberge zu res-

nach Terroir entwickeln. Haupttrauben-

im Jahr 2000 geboren. Wir wollten

taurieren und Ama zu einem der Top-

sorte ist dabei die regional heimi-

moderne Kunst und Wein an einem

Betriebe Italiens werden zu lassen.

sche Sorte Sangiovese (WSJ No 1). Ein

antiken Ort aufblühen und sich

Eine der vier Familien war die Familie

Teil ihrer Weine wurde zu regelrechten

gegenseitig befruchten lassen. Wir

Sebasti, deren Tochter Lorenza das

Cru-Weinen, die den Namen der Lagen

haben in regelmässigen Abständen

Gut heute mit ihrem Ehemann, dem

(Weinberge) tragen, so etwa Bella-

Künstler auf Ama eingeladen, damit

Önologen Marco Pallanti, führt.

vista, San Lorenzo oder La Casuccia.

sie hier etwas schaffen, das sich

Im Burgund kennen wir Lagen wie

in diese schöne Landschaft der Wein-

Corton Charlemagne, Montrachet oder

berge, Hügel und Täler integriert.»

Romanée Conti. Sobald ein Wein von einer spezifischen Lage stammt, wird er etwas komplizierter und es 118

Weinseller Journal N°4 | 2016


Inzwischen gibt es 13 Kunstwerke von

So vielfältig ein Besuch auf Ama

namhaften Meistern wie Michelangelo

ausfallen wird, so schlicht sind die Eti-

Pistoletto, Daniel Buren, Giulio

ketten des Gutes über die Jahrzehnte

Paolini, Kendell Geers, Anish Kapoor,

geblieben: Zentral ist das Abbild

Chen Zhen und Louise Bourgeois.

eines Ritters – des Condottiere Guido-

Man entdeckt alle bei einem Besuch

riccio da Fogliano, der auf seinem

auf dem Weingut. Sei es in der klei-

Ross durch die Gegend reitet – sowie

nen Kapelle, im Barriquekeller, inmit-

das Wappen von Castello di Ama.

ten der Weinberge oder unterhalb des Castello-Gartens. Ein Besuch auf

Bezugsquelle für Weine von Castello

Ama wird so auch zu einem kleinen

di Ama: Martel St. Gallen

Kunstparcours durch die Siedlung von

www.martel.ch

Ama. Und wenn man schon einmal

Lorenza Sebasti (rechts) und Marco Pallanti mit ihren drei Kindern Norma, Arturo und Gemma.

nach Ama reist, sollte man unbedingt vom neuen Angebot Gebrauch machen und in einer der Suiten «San Lorenzo», «L’Apparita» oder «Bellavista» übernachten. Die Markenstory – Castello di Ama

119


2003 installierte Kendell Geers seine Lichtinstallation «Revolution / Love» im Barriquekeller von Ama.

Rosato, Castello di Ama Die Trauben stammen vom San-LorenzoTerroir. Assemblage aus Sangiovese und Merlot, die auffallend dunkel leuchtet. Es ist ein vinöser Rosé, also einer mit einer schönen Struktur und Komplexität. Er duftet nach Kirschen, Erdbeeren und etwas exotischen Blumen. Im Gaumen dann wunderbar trocken und charmant. Perfekt, um sich auf das Abendessen einzustimmen oder während dem Kochen oder Grillieren. Persönlich schätze ich es sehr, wenn

120

Weinseller Journal N°4 | 2016

ein Weingut, das ganz grosse Weine kreiert (wie Ama), auch einen Rosé im Angebot hat. Denn man kann nicht ständig nur mit den grossen Weinen beschäftigt sein, manchmal hat man einfach Durst auf ein Glas Wein. PASST ZU: Apéro, kalter Platte, Salami, mediterranen Gerichten, Geflügel TRINKTEMPERATUR: 10–12 °C ZU GENIESSEN: 1–2 Jahre


Der japanische Künstler Hiroshi Sugimoto wählte die stille Kapelle von Ama als Standort für sein Werk.

Haiku, Castello di Ama Diesen Wein gibt es noch nicht so lange. Der Haiku ist der Botschafter für eine neue toskanische Weinkultur, die einerseits auf das veränderte Klima reagiert – indem neue Traubensorten verwendet werden – und andererseits auf die neuen Weinmärkte. Der Wein enthält neben der traditionellen toskanischen Sorte Sangiovese auch Cabernet Franc, der dem Wein Frische und eine kühle Struktur verleiht. Der Name Haiku bezeichnet eine traditionelle japanische Gedichtform, die als die kürzeste der Welt gilt. Ein solches Gedicht ist auch Die Markenstory – Castello di Ama

auf dem Etikett abgebildet. Aromatisch ist der neue Wein schlicht, pur und rein. Die Frucht lässt an schwarze Kirschen und reife Pflaumen denken und die Tannine sind seidig fein und dicht gedrängt. Ein Wein für Liebhaber der stillen, aber tiefgründigen Emotionen. PASST ZU:

Bistecca Fiorentina, Pasta, Lasagne, Hamburger TRINKTEMPERATUR: 15–17 °C ZU GENIESSEN: 1–5 Jahre

121


Das Werk von Louise Bourgeois ist versteckt in einem Keller der alten Ama-Siedlung.

Ama, Castello di Ama Nicht nur ein herrlicher Alltagswein, sondern auch ein perfekter Chianti Classico, mit dem man am besten beginnt, die Güte der Ama-Weine zu entdecken. Assemblage aus Sangiovese und Merlot und mittelschwer vom Gehalt. Seine Aromatik ist eher rustikal (was mir besonders gut gefällt) und lässt an Rosinen, Leder, getrocknete Mandarinenschalen und etwas Erdbeeren denken. Im Gaumen frisch und süffig und perfekt zu italienischer Hausmannskost.

122

Weinseller Journal N°4 | 2016

Pasta, Lasagne, Spaghetti, Geflügel, Salami, Tortelli TRINKTEMPERATUR: 15–16 °C ZU GENIESSEN: 1–5 Jahre PASST ZU:


Michelangelo Pistolettos Werk aus dem Jahr 2000 heisst «L’albero di Ama» (Der Baum von Ama).

San Lorenzo, Castello di Ama Assemblage aus Sangiovese, Malvasia Nera und Merlot, die das Gütesiegel der «Gran Selezione» (WSJ No 1) trägt. Klassischer Chianti Classico mit etwas mehr Fülle als der Ama, den man ruhig etwas lagern kann, bevor man ihn geniesst. Er ist dunkel in der Farbe und duftet nach schwarzen Kirschen, Schokolade und Backpflaumen. Im Gaumen schön voluminös und dennoch frisch. Gute Harmonie zwischen Tradition und Moderne. Er ist auf der einen Seite

Die Markenstory – Castello di Ama

rustikal und auf der anderen Seite ein Kind des 21. Jahrhunderts. Eleganter Schlosswein. Die Trauben stammen aus den Hanglagen des San-LorenzoWeinberges. Pasta, Lasagne, Spaghetti, Grilladen vom Fleisch, Wild, Lamm TRINKTEMPERATUR: 16–17 °C ZU GENIESSEN: 2–8 Jahre PASST ZU:

123


Beim Gang durch den Weinkeller stösst man plötzlich auf die Deckeninstallation des in Shanghai geborenen Künstlers Chen Zhen.

Vigneto Bellavista, Castello di Ama Neben dem Casuccia ist der Bellavista der zweite Einzellagenwein des Gutes. Assemblage aus Sangiovese und Malvasia Nera. Der Vigneto Bellavista gehört zu den grössten Weinen der Toskana. Er hat eine einmalige Komplexität, die aber auf leisen Sohlen daherkommt. Man muss in diesen Wein reinhören können, damit man ihn erkennt, was übrigens bei vielen grossen Weinen der Fall ist. Sie überfahren einen nicht mit ihrer Aromatik, sondern sie entblössen sich Schluck für Schluck. Wird nur in

124

wirklich grossen Jahren vinifiziert. Elegant und zeitlos. Sollte unbedingt gelagert werden, denn dieser Wein hat das Potenzial, Weingeschichte zu schreiben. Filet, Grilladen vom Fleisch, Trüffelgerichten, kräftigen Speisen TRINKTEMPERATUR: 16–18 °C ZU GENIESSEN: 5–20 Jahre PASST ZU:

Weinseller Journal N°4 | 2016


Die Installation von Daniel Buren stammt aus dem Jahr 2001 und spiegelt Weinberge und Weingut.

L’Apparita, Castello di Ama Der etwas andere Wein von Castello di Ama, zumal es sich um einen reinen Merlot handelt. Bevor es die Cru-Weine auf Ama gab (die sehr teuer sind), gab es schon den L’Apparita. Er half sehr, das Weingut international bekannt zu machen, da er im Vergleich zu den grossen Merlot-Bordeaux-Weinen (wie z. B. Château Pétrus) immer gut abgeschnitten hat. Als L’Apparita lanciert wurde, war die Sangiovese Trauben weltweit noch nicht so positiv konnotiert,

wie sie das heute ist – nicht zuletzt dank der Arbeit von Produzenten wie denen von Ama. L’Apparita ist fast schon ein Sammlerwein oder zumindest einer für ganz spezielle, festliche Momente. PASST ZU: Braten, Grilladen vom Fleisch, Wild, Lamm, kräftigen Gerichten TRINKTEMPERATUR: 16–18 Grad ZU GENIESSEN: 5–15 Jahre

Die Markenstory – Castello di Ama

125


Saisonale Rezepte

Gerichte für den Herbst Diese zwei kulinarischen Kreationen sind von der Zermatter Bergluft beeinflusst und drehen sich ganz ums Reh. Max Mennig von meinem LieblingsFreiluftrestaurant «Zum See» hat uns ein saftiges Rehrückenfilet zubereitet, während Klemens Schraml vom Hotel «The Omnia» einen leicht aufwändigeren ganzen Rehrücken zubereitet hat.

126

Weinseller Journal N°4 | 2016


Rehrückenfilet an Bergholundersauce mit Apfelrotkraut & Knöpfli Restaurant Zum See, Zermatt www.chalet-altesse-restaurant-zumsee.ch

Das Restaurant «Zum See» liegt im wunderschönen gleichnamigen Weiler zwischen der Bergstation Furi und Zermatt. Ich genoss hier bereits vor 20 Jahren eiskalten Fendant und vergass, wie die Zeit verging, während Greti und Max eine Köstlichkeit nach der anderen aus der winzig kleinen Küche zauberten. Bei seinem Gericht dominieren süssliche Aromen vom Reh und dem Apfelrotkraut. Dazu passt ein klassischer Walliser Rot wein wie der Humagne Rouge perfekt. Natürlich kann man auch einen Pinot Noir entkorken; persönlich würde ich aber einen servieren, der etwas in der Barrique gereift ist, damit er den intensiven Aromen standhalten kann.

Reh – Topinambur – Frühlingszwiebeln – saure Kirschen The Omnia, Zermatt www.the-omnia.com

Wenn ich in Zermatt bin, dann wohne ich im «The Omnia». Das schlichte Design und die klaren Formen stimmen mich immer ganz ruhig – ganz zu schweigen von der perfekten Lage mit Blick aufs Matterhorn. Zum Rezept von Küchenchef Klemens Schraml würde ich einen leicht kräftigeren Wein wählen, da die sauren Kirschen leichte Rotweine dominieren könnten. Ein Cor nalin, der in der Aromatik ebenfalls nach Kirschen schmeckt, passt hier hervorragend, aber auch ein Bar bera aus dem Piemont oder ein Malbec aus Argentinien. Saisonale Rezepte – Gerichte für den Herbst

127


Rehrückenfilet an Bergholundersauce mit Apfelrotkraut & Knöpfli Von Max Mennig Die Familie Mennig verwöhnt ihre Gäste in einem wunderschönen Weiler.

Restaurant Zum See, Zermatt www.chalet-altesse-restaurant-zumsee.ch

Rehrückenfilet an Bergholundersauce

Zubereitung

Zutaten für 4 Personen

Rehrückenfilet in Butter auf beiden Seiten ca. 2 Minuten anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen und anschliessend 10–15 Minuten im Ofen bei 75 Grad ruhen lassen.

600 g pariertes Rehrückenfilet Butter zum Anbraten 50 g Schalotten 2 EL Bergholunderbeeren 2 EL Cognac 5 dl Weisswein 1 EL Preiselbeeren 1 dl reduzierter Wildjus 70 g Butter

Vor dem Servieren das Rehrückenfilet nochmals kurz in der heissen Pfanne drehen, tranchieren und auf einem Saucenspiegel anrichten.

Überschüssiges Bratfett aus der Pfanne abgiessen und im verbleibenden Rest die Schalotten leicht anschwitzen, Holunder hinzufügen und mit Cognac und Weisswein ablöschen. Wildjus dazugeben und auf die gewünschte Menge einkochen lassen. Etwas Preiselbeeren dazugeben und die kalte Butter einrühren.

Salz, Pfeffer

Knöpfli

Zubereitung

Zutaten für 4 Personen Mehl in eine Schüssel geben und in der Mitte eine Mulde machen. Eier und Milch miteinander verrühren und in die Mulde giessen.

250 g Mehl 2 Eier 1 dl Milch 40 g Butter Salz, Muskatnuss

Mit Salz und Muskatnuss abschme cken und die Masse mit einer Kelle gut mischen. Solange klopfen, bis der Teig glänzt und Blasen wirft. Während 30 Minuten zugedeckt bei Raumtemperatur ruhen lassen.

128

Weinseller Journal N°4 | 2016

Teig portionenweise mit einer Teigkarte durchs Knöpflisieb ins gesalzene und leicht siedende Salzwasser streichen. Aufkochen lassen und in kaltem Wasser abkühlen. In einer nicht zu heissen Pfanne mit Butter langsam zugedeckt goldgelb anbraten.


Apfelrotkraut

Zubereitung

Zutaten für 4 Personen 1 Zwiebel 50 g Schweineschmalz 800 g Rotkraut 5 dl Rotwein 5 dl Fleischbouillon 2 EL Risottoreis 2 Äpfel, in dünne Scheiben geschnitten

Das Rotkraut zuvor mit allen Zutaten ausser dem Reis und den Äpfeln über Nacht im Kühlschrank marinieren lassen.

Dann den Reis dazugeben (dieser bindet, verleiht einen schönen Glanz und wird unsichtbar) und fertig garen.

Die Zwiebel in Julienne schneiden und im Schweineschmalz hell anschwitzen.

Die Äpfel mit der Butter glacieren, beigeben und einmal aufkochen lassen.

Das Rotkraut und die Zwiebeln in einer Kasserolle ansetzen und mit der Fleischbouillon langsam kochen lassen, bis es beinahe weich ist.

Johannisbeergelée zufügen und nochmals abschmecken.

50 g Butter Gewürzsäckli mit Nelken, Pfefferkörnern, Lorbeerblatt und Wacholder Johannisbeergelée nach Belieben Zucker Salz, Pfeffer

Saisonale Rezepte – Gerichte für den Herbst

129


Reh – Topinambur – Frühlingszwiebeln – saure Kirschen Von Klemens Schraml The Omnia, Zermatt www.the-omnia.com

Rehrücken, gebraten

Zubereitung

Zutaten für 4 Personen Den Rehrücken auslösen und die Rückenfilets halbieren.

1 Rehrücken 7 g Salz (pro Kilogramm)

Das Fleisch mit 7 g Salz pro Kilogramm würzen und etwa 30 Minuten temperieren lassen. Das ist der erste Schritt, um das Fleisch anschliessend schön weich zu haben. Den Ofen auf 120 °C vorheizen. Eine Pfanne mit Öl erhitzen, bis dieses kurz vor dem Rauchpunkt ist. Beim Anbraten darauf achten, dass man die Fleischseite so lange liegen lässt, bis diese sich von selber löst.

Topinambur-Creme an Bergholundersauce

Zubereitung

Zutaten für 4 Personen

Den Topinambur schälen und in kaltes Wasser legen, damit dieser nicht braun wird.

500 g Topinambur 50 g Zwiebeln 20 g Sonnenblumenkerne 40 g Butter 300 g Milch

In Würfel schneiden und mit den Zwiebeln und Sonnenblumenkernen anschwitzen. Mit der Milch aufgiessen und einkochen, bis der Topinambur weich ist. Anschliessend pürieren, bis die Masse möglichst fein ist. Das kann bis zu 6 Minuten dauern.

130

Weinseller Journal N°4 | 2016

Sind alle Seiten des Fleisches gut verschlossen, braten Sie das Reh unter stetigem Schwenken weiter an, um die Röstung gleichmässig zu verteilen. Nun geben Sie das Fleisch in den Ofen, bis es eine Kerntemperatur von 46 °C erreicht hat. Bei 60 °C Ofentemperatur kann das Reh etwa 20 Minuten warm gehalten werden.


Marinierte Kirschen

Zubereitung

Zutaten für 4 Personen Die Kirschen entsteinen und vierteln. 100 g saure Kirschen 150 g Kirschsaft 50 g Rote-Beete-Saft 2 Lorbeerblätter 2 Kaffirlimetten-Blätter

Topinambur, komprimiert

Den Kirschsaft mit den Blättern auf 40 °C erwärmen und 20 Minuten ziehen lassen. Nach dem Abkühlen die Sauerkirschen hinzufügen und bis zur Verwendung aufbewahren.

Zubereitung

Zutaten für 4 Personen 4 Topinambur Vinaigrette

Zuerst wird der Topinambur geschält und dabei immer im Wasser gelagert, damit er nicht oxidiert. Anschliessend schneiden Sie die Wurzeln in dünne Scheiben und stechen diese rund aus. Die Abschnitte werden in der Creme mitverarbeitet.

Frühlingszwiebel, gegrillt

Die Topinambur-Scheiben eine Stunde lang marinieren. Dazu würden wir eine leichte Vinaigrette empfehlen.

Zubereitung

Zutaten für 4 Personen 4

Frühlingszwiebeln Rapsöl Salz

Zuerst wird von der Zwiebel das Grüne weggeschnitten, damit nur noch die Knolle übrig bleibt. Das Zwiebelgrün kann man für einen kleinen Beilagensalat verwenden. Nun die Zwiebel von der Wurzel aus in Richtung Stiel halbieren.

Zum Anrichten

In einer Pfanne mit Rapsöl scharf braten. Nach dem Herausnehmen salzen. Das kleine Wurzelstück abschneiden, damit sich die Zwiebel teilt.

Servicetipps

Zutaten für 4 Personen 1 zerdrückte Chili Bohnenkraut Rosmarin Butter

Das Topinambur-Püree wird warm gerührt. Die Topinamburscheiben lässt man etwas abtropfen und gibt sie dann bei. Das Rehfleisch wird nun mit Butter, Rosmarin, Bohnenkraut und einer zerdrückten Chili nachgebraten, bis es eine Temperatur von etwa 52 °C erreicht hat.

Nun kann man das Fleisch tranchieren und mit den Frühlingszwiebeln und Kirschen anrichten. Persönlich empfehle ich, das Reh aus unseren Regionen oder aus Niederösterreich zu beziehen.

Saisonale Rezepte – Gerichte für den Herbst

131


WeinTravel David O’Halloran ist der Weinverantwortliche von Globus. David entführt uns mit seinen Tipps rund um den Planeten von Europa bis in die USA und nach Argentinien.

Trinken

Weinkeller

Foto: Udo Bernhart

Essen

Weinkeller: Cantina Terlan, Südtirol Essen: Caduff’s Wine Loft, Zürich Trinken: Cantina Terlan, Südtirol

132

Weinseller Journal N°4 | 2016


Genereller Tipp

Globus Bahnhofstrasse, Zürich Ein Besuch in der Globus-Filiale Bahnhofstrasse lohnt sich immer. Der einladende Raritätenraum in der Weinabteilung verfügt über zwei Enomatic-Systeme. So kann in einem ungezwungenen Ambiente eine rare Kostbarkeit glas weise entdeckt werden – ohne dass dabei die ganze Flasche gekauft werden muss.

Wer sich für den Kauf einer Flasche entscheidet, kann zur Begleitung feine Köstlichkeiten in der *** Deli-Abteilung finden. Insgesamt setzt sich unser Angebot aus hunderten verschiedenen Weinen aus aller Welt zusammen. Wir laden regelmässig Produzenten ein, damit sie ihre Weine in den Geschäften prä sentieren können – dies ist immer eine gute Gelegenheit, mehr über die einzelnen Produkte zu erfahren und natürlich, um sie zu verkosten.

Selfridges, London

The Sampler Kensington, London

Kjaer Sommerfeldt, Kopenhagen, Dänemark

Der Innovationsgeist und die Kreativität des Selfridges-Gründers Harry Gordon Selfridges sind bis heute zu spüren. Beim Betreten des Warenhauses tritt man ein in eine Welt des Einzigartigen und des Luxus. In der Weinabteilung können geniale Weine und Premium-Spirituosen gefunden werden. Wird man vom Shopping etwas müde, so kann in der Food Hall bei einem Glas Wein etwas Kleines gegessen werden.

Diese von aussen unscheinbare Weinbar in Süd-Kensington ist ein Muss bei jedem Londonaufenthalt. In einer lockeren, ungezwungenen Atmosphäre können Weine von einfachen Alltagsweinen bis zu auserwählten Referenzen wie Pétrus oder Domaine de la Romanée Conti (DRC) degustiert werden. Dank der Degustationskarte kann der Kunde sich frei bewegen und nach Lust und Laune probieren. So habe ich schon so manches Fundstück entdeckt.

Die älteste Weinhandlung Dänemarks bietet eine überwältigende Auswahl an Weinen. Die komplett mit Eiche verkleidete Vinothek hat eine super Bedienung. In gemütlicher Atmosphäre kann ein Glas Wein genossen werden. Service und Auswahl rechtfertigen die etwas höheren Preise. Um die Festtage herum werden Spezialevents organisiert, besonders zauberhaft sind diese an Weihnachten.

www.selfridges.com

www.thesampler.co.uk

Wein-Travel – David O’Halloran

www.kogs.dk

133

Trinken

www.globus.ch


Essen

Caduff’s Wine Loft, Zürich

Smith and Wollensky, Miami Beach, USA

Trattoria 3 Marchetti, Verona

Im Keller von Caduff’s Wine Loft fühlen sich Weinliebhaber in die Kindheit zurückversetzt. Wie im Spielzeugladen kann in dem mit über 2000 Weinflaschen gefüllten Keller gestöbert werden. Schon oft habe ich so richtige Trouvaillen gefunden. Beat Caduff ist ein passionierter Weinliebhaber, der mit viel Können und Feingefühl die perfekte Begleitung zu den Weinen kreiert. Mit seinem Riecher für Trends hat Beat ein Konzept entwickelt, das in dieser Art einzigartig und phänomenal ist.

Für mich als Ire hat das Meer noch immer eine grosse Anziehung und Faszination. Deshalb geniesse ich die einzigartige Lage von Smith and Wollensky im South Pointe Park: Von der Terrasse aus können die impo santen Kreuzfahrtschiffe, die in See stechen, bewundert werden. In einer charmanten Old-School-Atmosphäre wird qualitativ hochwertigstes «USDA-prime-grade» dry-aged-Steak serviert, begleitet von einem Tropfen der exzellenten Weinkarte. Die Steaks werden in sehr grosszügigen Portionen serviert – deshalb empfehle ich, auf eine Vorspeise zu verzichten.

Im Herzen von Verona, nur einen Katzensprung von der Arena di Verona entfernt, liegt die Trattoria 3 Marchetti. In dieser familiären Trattoria wird die Küche des Veroneser Gebiets zelebriert: Hochwertige Zutaten der Region werden mit viel Gespür zu schlichter, herzhafter und dennoch eleganter Hausmannskost verarbeitet. Auch die Weinkarte lässt keine Wünsche offen. Abgerundet wird der Gaumenschmaus mit singenden Kellnern, die das Essen zu einem Erlebnis aller Sinne machen.

www.wineloft.ch

www.tremarchetti.it

Weinkellereien

www.smithandwollensky.com

Cantina Terlan, Terlan, Bozen, Südtirol

Dieter Meier, Ojo de Agua, Mendoza, Argentinien

Champagne Ruinart, Reims, Champagne

Die 1893 gegründete Cantina Terlan gehört heute zu den führenden Winzergenossenschaften im Südtirol. Das stetige Streben nach Qualität bringt der Kellerei jährlich inter nationale Auszeichnungen. Für mich gehört die Cantina Terlan zu den besten Kellereien, vor allem den Weisswein finde ich sensationell. Bei meinem letzten Besuch durfte ich in die Kellergewölbe, wo Trouvaillen lagern – ein unvergessliches Erlebnis.

Während andere Kellereien durch eine imposante Architektur bestechen, sind es bei Dieter Meier nebst dem Wein die Menschen, die einen Besuch zu einem Highlight machen. Das junge, sympathische und internationale Team vermittelt ein positives Feeling und eine Passion, die so selten zu finden ist. Mit viel Wissen und Enthusiasmus führen sie durch die Reben und die Kellerei. Bei der Degustation der Weine fühlt man sich wie zu Besuch bei jahrelangen Freunden.

Unter der Maison Ruinart ruhen die Champagnerflaschen in der tiefen, dämmrigen Stille eines uralten Kreide bruchs, der von Ruinart zu einem Champagnerkeller ausgestaltet wurde. Diese Kellerei, die mich an eine Kirche er innert, ist ein imposanter und magischer Ort, der 2015 zum UnescoKulturerbe ernannt wurde. Nirgends macht die Degustation eines Champagners mehr Spass. In der Kühle dieser unterirdischen Kathedrale aus Kalk, wo der Champagner langsam in den Flaschen reift, schmecken mir die ohnehin schon guten Champagner von Ruinart umso besser.

www.cantina-terlano.com

www.ojodeagua.ch

www.ruinart.com

134

Weinseller Journal N°4 | 2016


Wine Tales Die Kurzgeschichte N°4

Sherry Tio Pepe

136

Weinseller Journal N°4 | 2016


Oder: Wenn Sherry himmlische Gedanken weckt Text und Foto Chandra Kurt

Eine Einladung des Sherryhauses

Als wir die VIP-Caseta des Hauses

Tio Pepe brachte mich in den

Tio Pepe betraten, setzte ich mich

Süden Spaniens, genauer gesagt

neben sie, und bevor wir uns genauer

nach Jerez – der Heimat des

über die Güte eines trockenen

Sherrys.

Sherrys unterhalten konnten, nahm ein Gitarrensolo die allgemeine Auf-

Es war die Zeit der Grande Fiesta und

Das jährliche Fest war offiziell das

merksamkeit in Anspruch.

Stadt wie Bewohner waren heraus-

Erntedankfest zu Ehren des Sherrys

«Sherry?», fragte der fülligere

geputzt. Eine Augenweide waren vor

und inoffiziell eine der grössten

Italiener.

allem die unverheirateten Spanie-

Brautschauen der Region. Auf einem

«Sì, grazie», antwortete ich und streckte ihm mein leeres Glas hin.

rinnen, die, meist im Schlepptau ihrer

riesengrossen Areal inmitten der

Eltern, edles Tuch am Körper und

Stadt reihten sich Dutzende von

exotische Blumenpracht in den Haa-

kleinen Casetas – kleinen Baracken –,

ren vorführten.

in denen Sherry ausgeschenkt, Paella gekocht, Tonnen von Tapas verzehrt und vor allem eins – Tango getanzt wurde. Und je näher der

Die Musik spielte, Tapas wurden gereicht und Sherry floss in rauen Mengen.

Morgen rückte, desto bunter trieben es die ohnehin bunten Spanier und

«Verkauft sich Sherry in Italien gut?»,

Spanierinnen. Die Gruppe, in der

fragte ich.

ich mich bewegte, sollte dabei keine

«Das wissen wir nicht. Aber bei

Ausnahme machen.

uns gehört er zum Standardangebot»,

Ausser zwei anderen Schweizern

«Kommen Sie denn nicht aus Italien?»

kannte ich niemanden, wobei mir

«Nicht ganz. Unser Zuhause ist der

die beiden lebenslustigen Italiener, die

Vatikan.»

auch bei uns waren, sofort sym-

«Der Vatikan?»

pathisch waren; der eine wohlgenährt

«Ja, wir sind für die Weinbeschaffung

wie Bud Spencer und ebenso pro-

zuständig.»

minent in seinen Bewegungen, der

Oh – etwas sprachlos spülte ich eine

antwortete der Kleinere.

andere schmächtig wie eine

frittierte Ölsardine mit eiskaltem

Forelle.

Sherry hinunter.

Wine Tales – Sherry Tio Pepe

137


Der Vatikan, dachte ich mir – ob da anders eingekauft wird als für ein

«Keine Ausrede. Sie sind in sicheren Händen.»

Hotel oder ein Lebensmittelgeschäft? Und wie viel trinken der Papst und seine Kardinäle und was sind Und schon gings los. Sie umschlang

ihre Lieblingsweine?

Heiligen, hätte ich fast ergänzt.

seine formfrohen Hüften mit eiserIch sah schon die Headline:

nem Griff, presste ihren Körper an

Doch dazu kam ich nicht, denn innert

«Papst liebt Rosé» oder «Schweizer

den seinen und liess den Tanz-

Sekunden befand ich mich auf der

Gardisten trinken täglich ein Glas

rhythmus auf ihn wirken. Wie ein

Tanzfläche, in den Armen des schmäch-

Chasselas». Ganz zu schweigen von

Schiff in Seenot dem Meer die Bewe-

tigen Einkäufers und neben seinem

meiner Überlegung, ob dem Heiligen

gungsrichtung überlassen muss,

mittlerweile geübten Kollegen.

Vater wohl bessere Preise gemacht

überliess er der gewandten Señorita

wurden als dem Einkäufer von Marks

die Führung. Und siehe da: Der

«¡Olé!», ertönte es aus unserer Caseta

& Spencer. Fragen schossen mir

schweissgebadete Einkäufer des hei-

und ich wünschte mir, weit, weit

durch den Kopf, doch plötzlich unter-

ligen Staates strahlte schon nach

weg zu sein, zu Hause, im Flugzeug

brach eine dieser bunten spanischen

einigen Minuten übers ganze Gesicht

oder noch betrunkener, als ich schon

Töchter unser Gespräch. Sie packte

und blieb auch noch auf dem Parkett,

war. Auf jeden Fall weit weg von

den fülligen Einkäufer und zerrte

als die Musik zu Ende war. Ich weiss

der Tanzfläche und unerreichbar für

ihn aufs Parkett. Die Musik stimmte

nicht mehr, wie viele Runden er

die Blicke der Sherry-Prominenz

zum Tango ein.

tanzte, aber einmal war es mit einer

Spaniens und den Tanzeifer der Gottes-

Señorita im blauen Kleid, einmal

Mitarbeiter. Aber in sicheren Händen

«¡Olé!», brüllte die angeheiterte Gesellschaft. «Oh je», schoss es mir durch den Kopf, «was jetzt wohl der Papst denken würde?»

mit einer im gelben, gefolgt von ver-

war ich schon, denn bereits nach

schiedenen Rottönen und zuletzt

wenigen Minuten schritten wir syn-

noch mit der Dame des Hauses, die

chron und tanzten den einen oder

Schwarz-weiss bevorzugte.

anderen Klassiker.

Na ja, Rom ist weit weg und die

Seither habe ich nie mehr Tango

katholische Kirche bekannt für ihre

getanzt. Aber sollte ich eines

Geheimnisse, doch bevor ich mich

Tages einmal in einen heiligen Wein-

mit meinen Gedanken im Vatikan

keller eingeladen werden, werde

verirren konnte, stand die Forelle auf

ich als Geschenk ganz sicher eine

und forderte mich zum Tango-

Tango-CD von Astor Piazzolla

tanzen auf.

mitbringen.

«Oh … no, no! Ich kann nicht Tango tanzen. Scusi!» «Ich auch nicht», lautete seine prompte Antwort. «Und zu viel Sherry hatte ich auch.» «Wunderbar. Die beste Voraussetzung.» «Ja, aber …»

138

Weinseller Journal N°4 | 2016


D-VINO WEIN-ABC SEMINARE Unsere Weinseminare bieten zwei Stunden geballtes Weinwissen, feine Degustationsweine und Tapas... und alles in ganz entspannter Atmosphäre.

WEIN-ABC: WEINLAND PORTUGAL • Das Weinland Portugal und seine Rebsorten • Degustation aus Portugals Weinvielfalt Dienstag, 27. September 2016, 18–20 Uhr

WEIN-ABC: WEINKNIGGE • Do‘s & Don‘ts beim Umgang mit Weinen • Food & Wein: welcher Wein zu welchen Speisen Dienstag, 4. Oktober 2016, 18–20 Uhr

WEIN-ABC: WEINLAND ITALIEN • Das Weinland Italien und seine Rebsorten • Degustation aus Italiens Weinvielfalt Dienstag, 25. Oktober 2016, 18–20 Uhr

WEIN-ABC: WEINLAND SPANIEN • Das Weinland Spanien und seine Rebsorten • Degustation aus Spaniens Weinvielfalt Dienstag, 1. November 2016, 18–20 Uhr Teilnahmegebühr Fr. 40.00 inkl. Begrüssungsgetränk, Weine und Tapas. Für weitere Informationen und Anmeldung: www.d-vino.ch/abcseminar. Gerne organisieren wir für Sie auch eine auf Ihre Wünsche angepasste Weindegustation. Fragen Sie uns: info@d-vino.ch Wir freuen uns auf Ihren Besuch. D-Vino Wiedikon, Bremgartnerstrasse 70, 8003 Zürich

www.d-vino.ch www.facebook.com/dvinoweinbar


CL AUS SCHW EIT ZER DIE SCHÖNSTEN SKIHÜT TEN & B E R G R E S TAU R A N T S IN DER SCHWEIZ Über 100 Genussoasen direkt an Pisten und Winterwanderwegen Wunderbarer Ausblick, heimeliges Ambiente, reizvolle Sonnenterrasse, authentisch feines Essen, herzliche Gastgeber: In keinem anderen Land auf der Welt gibt es so viele stimmungsvolle Skihütten und Bergrestaurants wie in der Schweiz. Dieser Führer versammelt erstmals die 100 schönsten und besten Winteroasen zwischen dem Unterengadin und dem Berner Oberland und von der Rigi bis ins Wallis. Ob die einzelnen Lokale nun besonders mit ihrem Ambiente, ihrer Lage, ihrer Küche oder ihrem Service begeistern, ist mit dem Fünf-Schneekristalle-Schema auf einen Blick ersichtlich. 232 Seiten, 14,3 × 21,4 cm, gebunden Mit zahlreichen farbigen Abbildungen. ISBN 978-3-85932-811-2 CHF 29.–

L E SE R

ANGE

B OT

FCH2F 394..9–0 CTH AT T S

BESTELLUNG Bitte senden Sie mir ___ Ex. «Die schönsten Skihütten & Bergrestaurants in der Schweiz» zum Preis von je CHF 29.– (inkl. Versandkosten). ISBN: 978-3-85932-811-2

Name/Vorname

Adresse

PLZ / Ort

Datum

Unterschrift

Talon einsenden / faxen an: Werd & Weber Verlag AG, Gwattstr. 144, 3645 Thun / Gwatt, Fax 033 336 55 56 oder bestellen Sie online oder per Mail: www.werdverlag.ch, mail@weberag.ch WSJ0416


Lieber eine Meinung, als gar keine. Montag bis Samstag CHF 448.– *

Alles Wichtige zu Politik, Kultur, Wirtschaft und Sport aus dem In- und Ausland – übersichtlich gegliedert in vier Bünde. Informative Berichte rund um die Stadt und die Region Basel. Basler Kultur mit umfassender Wochenvorschau am Donnerstag. Sichern Sie sich jetzt Ihr Abonnement, unser Abo-Service freut sich auf Ihren Anruf unter 061 639 13 13 oder Sie bestellen das Abo direkt online.

baz.ch/abo *Die Basler Zeitung inkl. E-Paper für 12 Monate.


Vorschau Ausgabe N°5

Jean-René Germanier Vins Für die nächste Coverstory reisen wir ins Wallis, die grösste Weinbauregion der Schweiz. Hier verkosten wir nicht nur spezielle Sorten wie Amigne und Petite Arvine, sondern besuchen den Familienbetrieb von JeanRené Germanier in Vétroz.

Impressum Chefredaktion Chandra Kurt chandra@chandrakurt.com Konzept & Idee Chandra Kurt AG, Zürich Redaktion Chandra Kurt AG Stauffacherstrasse 26 8004 Zürich, Schweiz Tel. +41 44 241 80 90 Fax +41 44 241 80 91 office@chandrakurt.com Verlag Werd & Weber Verlag AG Annette Weber Gwattstrasse 144 3645 Thun / Gwatt, Schweiz Tel. +41 33 336 55 55 Fax. +41 33 336 55 56

Datenanlieferung Werd & Weber Verlag AG Alain Diezig Gwattstrasse 144 3645 Thun /Gwatt, Schweiz Tel. +41 33 553 10 42 a.diezig@weberag.ch Gestaltung clear of clouds, Brand Identity, Zürich www.clearofclouds.ch Art Direction Larissa Kuhl, Zürich kuhl@clearofclouds.ch Grafik Sonja Berger, Werd & Weber Verlag AG Fotograf (Leitung) Philipp Rohner, Zürich mail@philipprohner.ch Fabio Burri, Assistenz Lektorat Alain Diezig, Werd & Weber Verlag AG

142

Weinseller Journal N°4 | 2016

Korrektorat Heinz Zürcher, Steffisburg Auflage 10 000 Exemplare Erscheinungsweise: 4 × jährlich Abopreise 1 Jahr mit 4 Ausgaben CHF 48.– Einzelnummer CHF 14.– ISSN-Nummer: 2297-5721 Kontakt Aboservice Tim Aeschlimann, Werd & Weber Verlag AG Tel. +41 33 336 55 55 Fax. +41 33 336 55 56 t.aeschlimann@weberag.ch Kontakt Anzeigen office@chandrakurt.com www.weinseller.ch Nächste Ausgabe Dezember 2016

Fragen und Kommentare zum « Weinseller Journal» können per E-Mail direkt an die Autorin gerichtet werden: chandra@chandrakurt.com Alle Angaben zu dieser Zeitschrift wurden von der Autorin nach bestem Wissen und Gewissen erstellt und von ihr und dem Verlag mit Sorgfalt geprüft. Nicht gewährleistet werden kann, dass jeder Wein in jeder Verkaufsstelle des jeweiligen Anbieters vorrätig ist. Preis- und Jahrgangsänderungen können nicht ausgeschlossen werden. Weder Autorin noch Verlag übernehmen Verantwortung für etwaige Unstimmigkeiten. Alle Rechte vorbehalten, einschliesslich derjenigen des auszugsweisen Abdrucks und der elektronischen Wiedergabe. © 2016 Werd & Weber Verlag AG, Thun / Gwatt Chandra Kurt AG, Zürich


Den Moment auskosten‌

Moderat geniessen

photoŠO.Maire

Petite Arvine AOC Valais


L O V E Moments!

Exklusiv bei:

wine-moments.ch


Wsj 4 16