Issuu on Google+

AUSGABE 3/2014

Fernweh RAPPERSWILJONA die Rosenstadt am Z端richsee


FERNWEH

im Sommer

SOMMERWANDERUNG IM TOGGENBURG Unsere Wanderung beginnt in Wattwil, dem Heimatort vom Dichter und Bauern Ulrich Brägger (1735 – 1798). Auf einem Hügel thront das burgartig umschlossene Kapuzinerinnenkloster Maria der Engel, erbaut 1621. Wir wandern weiter dem Ufer der Thur entlang nach Ebnat-Kappel. Zur Rechten begleiten uns die Hügelzüge Regelstein und Tanzboden, links Schmidberg und Hüsliberg. Ein Besuch im Ackerhaus mit der bekannten Albert Edelmann-Stiftung lohnt sich. An der neu erstellten Brandholzbrücke (Feuerstelle) vorbei gelangen wir auf den einen Wegabschnitt, der dem Namen Thurweg alle Ehre macht. Über Treppen steigen wir hoch – unter uns rauscht die Thur und stürzt polternd über die Nagelfluhbänke. Vorbei am Kraftwerk Trempel erreichen wir Krummenau. Vor uns erheben sich die markanten Churfirsten und die Ausläufer des Alpsteins. Kurz nach Krummenau geht’s über die Brücke und allmählich wird der Blick frei ins Tal der Luteren mit dem Säntis im Hintergrund. Bald erreichen wir Nesslau-Neu St.Johann, wo auf einer kleinen Insel der Thur die Kapelle des Johanneums steht. Dieser Wegabschnitt ist übrigens auch im Winter begehbar.

Nach Nesslau führt der Weg zu den Giessenfällen, dann aufwärts zu den Höfen Germen. Kurze Zeit später wechseln wir wieder die Talseite. Vorbei am Oberen Giessenfall geht’s auf gutem Naturweg zum Bratzenmoos über die Wiss Thur zum Dorf Stein, das 1947 von einer Feuersbrunst zerstört wurde. Über die Strassenbrücke folgen wir der Talstrasse nach Chuchelen-Gugger, dann gradlinig dem Höhenweg über Iltishag, vorbei an der ehemaligen Burg Starkenstein und dem Weiler Starkenbach, nach Alt St. Johann. Von der ehemaligen Benediktinerabtei stehen noch die Kirche und das Probsteigebäude. Rechts der Thur wandern wir an der Talstation der Sesselbahn Sellamatt vorbei nach Chlostobel, wo wir uns endgültig von der Thur verabschieden. Vorbei an Unterwasser und der Talstation der Iltiosbahn geht’s nach Wildhaus. In Lisighaus erinnert das Geburtshaus von Huldrych Zwingli an den grossen Reformator (1484 – 1531).

FERNWEH

im Sommer

RAPPERSWIL-JONA – DIE ROSENSTADT AM ZÜRICHSEE Die Rosenstadt am Zürichsee hat viel zu bieten. Nebst der malerischen Altstadt und dem mittelalterlichen Schloss präsentiert sich RapperswilJona in voller Blütenpracht. In den vier Rosengärten und weiteren öffentlichen und privaten Anlagen blühen über 20 000 Rosenpflanzen. Die Seepromenade und die Fussgängerholzbrücke nach Hurden verleihen der Stadt eine besondere Atmosphäre. Aber nicht nur die historischen Bauten, auch die zahlreichen Events und kulturellen Veranstaltungen prägen das Stadtleben von Rapperswil-Jona.

STADTFÜHRUNGEN

BLUES’N’JAZZ Das blues’n’jazz rapperswil-jona ist der Farbtupfer im Schweizer FestivalKuchen. Dies dank der schönen Event-Location und eines seit Jahren qualitativ beeindruckenden Musik-Programms. Auf vier Bühnen vor der eindrücklichen Altstadtkulisse spielen vom 27. – 29. Juni berühmte Musiker aus aller Welt Blues und Jazz. www.bluesnjazz.ch

LA TAVOLATA Am 16. August (Verschiebedatum: 23. August) findet die La Tavolata statt. Das Motto dieses kulinarischen Anlasses lautet «Gemeinsam an einem Tisch quer durch die Rapperswiler Altstadt». Bewohner, Geschäftsleute und Gastronomen der Altstadt führen ein Fest der Gaumenfreude mit viel Charme, Geselligkeit und tollen Begegnungen durch. www.vvrj.ch

Reise zum Spezialpreis

ST.GALLEN – LUZERN oder umgekehrt

Um die Stadt kennenzulernen bietet der Verkehrsverein Rapperswil-Jona verschiedene Führungen an. Jeden Mittwoch und am 1. Sonntag im Monat um 14.00 Uhr machen versierte Stadtführer in Deutsch und Englisch auf unterhaltsame Weise die Rosenstadt am Zürichsee bekannt. www.vvrj.ch

SCHIFFFAHRT Von April bis Oktober verkehren täglich mehrere Schiffe von und nach Rapperswil. Verschiedene Rundfahrten nach Zürich, Schmerikon, zur Halbinsel Au oder auf die Insel Ufenau können gebucht werden. Geniessen Sie ein Glas Wein auf der Sonnenuntergangsfahrt mit wunderbarer Aussicht auf die imposante Altstadtkulisse und die Glarner Alpen im Hintergrund. www.zsg.ch

«WIE OFT REISEN SIE MIT DEM VORALPEN-EXPRESS?» Der stündlich zwischen Luzern und St.Gallen verkehrende Voralpen-Express ist die attraktivste Verbindung von der Zentral- in die Ostschweiz. Wir haben unsere Passagiere gefragt, wie oft sie mit dem Voralpen-Express unterwegs sind. (Umfrage Cheryl Segenreich)

PANORAMA-REISE MIT DEM VORALPENEXPRESS

UMFRAGE Wer reist wie oft?

Erleben Sie die attraktivste Strecke zwischen der Ost- und Zentralschweiz im Panoramawagen der Schweizerischen Südostbahn AG bis 31. März 2015 zum Sonderpreis ab CHF 175!

UNSERE LEISTUNGEN 1. TAG Individuelle Bahnanreise von Ihrem Wohnort nach St.Gallen. Fahrt mit dem Voralpen-Express von St.Gallen durch das Appenzellerland, vorbei am Zürichsee und dem Schloss Rapperswil über die Hochmoorlandschaft bei Rothenthurm nach Luzern. Profitieren Sie von einem kostenlosen Upgrade in die 1. Klasse im Voralpen-Express. Übernachtung in Luzern mit Frühstück.

2. TAG Individuelle Bahnrückreise von Luzern zu Ihrem Wohnort oder Verlängerungsaufenthalt.

– Bahnfahrt in der 2. Klasse (Basis Halbtax) vom Wohnort nach St.Gallen und ab Luzern zum Wohnort – 1 Übernachtung mit Frühstück in Luzern oder St.Gallen – Bahnfahrt im Voralpen-Express in der 1. Klasse (kostenloses Upgrade) von St.Gallen nach Luzern – Platzreservierung im Voralpen-Express Weitere Informationen und Preise finden Sie unter www.voralpen-express.ch Buchbar im SOB-Reisebüro, telefonisch unter Telefon 0848 777 077 oder online unter www.voralpen-express.ch

Heidi Bösch-Dietrich (62), Alt St. Johann, Hausfrau und Teilzeitangestellte

Laura Lemanczyk (16), Trogen, Schülerin

Doris Wiesli (29), St.Gallen, Sozialarbeiterin

Mirjam Warger (39) mit Jolina und Aileen (6), Hagenwil, Hausfrau und Schülerinnen

Jörg und Katharina Schweizer (63 u. 64), Volketswil, pensioniert

Ich reise oft und gerne mit dem VoralpenExpress. Von St.Gallen fahre ich nach Wattwil und steige dann dort um.

Den Voralpen-Express benutze ich einmal in der Woche wenn ich in Uznach meine Verwandten besuche.

Mit dem VoralpenExpress reise ich wenig, denn mein Umfeld wohnt in St.Gallen. Der Zug gefällt mir sehr gut und man hat genügend Platz.

Einmal im Monat reisen wir mit dem VoralpenExpress von St.Gallen nach Rapperswil. «Zugfahren ist viel besser als Autofahren», teilen die Zwillinge mit.

Wir reisen selten mit dem Voralpen-Express. Wenn wir mit ihm reisen, geniessen wir die wunderschöne Landschaft und benutzen ihn als Zubringer zu Ausflugszielen.


FERNWEH

im Sommer

SOMMERWANDERUNG IM TOGGENBURG Unsere Wanderung beginnt in Wattwil, dem Heimatort vom Dichter und Bauern Ulrich Brägger (1735 – 1798). Auf einem Hügel thront das burgartig umschlossene Kapuzinerinnenkloster Maria der Engel, erbaut 1621. Wir wandern weiter dem Ufer der Thur entlang nach Ebnat-Kappel. Zur Rechten begleiten uns die Hügelzüge Regelstein und Tanzboden, links Schmidberg und Hüsliberg. Ein Besuch im Ackerhaus mit der bekannten Albert Edelmann-Stiftung lohnt sich. An der neu erstellten Brandholzbrücke (Feuerstelle) vorbei gelangen wir auf den einen Wegabschnitt, der dem Namen Thurweg alle Ehre macht. Über Treppen steigen wir hoch – unter uns rauscht die Thur und stürzt polternd über die Nagelfluhbänke. Vorbei am Kraftwerk Trempel erreichen wir Krummenau. Vor uns erheben sich die markanten Churfirsten und die Ausläufer des Alpsteins. Kurz nach Krummenau geht’s über die Brücke und allmählich wird der Blick frei ins Tal der Luteren mit dem Säntis im Hintergrund. Bald erreichen wir Nesslau-Neu St.Johann, wo auf einer kleinen Insel der Thur die Kapelle des Johanneums steht. Dieser Wegabschnitt ist übrigens auch im Winter begehbar.

Nach Nesslau führt der Weg zu den Giessenfällen, dann aufwärts zu den Höfen Germen. Kurze Zeit später wechseln wir wieder die Talseite. Vorbei am Oberen Giessenfall geht’s auf gutem Naturweg zum Bratzenmoos über die Wiss Thur zum Dorf Stein, das 1947 von einer Feuersbrunst zerstört wurde. Über die Strassenbrücke folgen wir der Talstrasse nach Chuchelen-Gugger, dann gradlinig dem Höhenweg über Iltishag, vorbei an der ehemaligen Burg Starkenstein und dem Weiler Starkenbach, nach Alt St. Johann. Von der ehemaligen Benediktinerabtei stehen noch die Kirche und das Probsteigebäude. Rechts der Thur wandern wir an der Talstation der Sesselbahn Sellamatt vorbei nach Chlostobel, wo wir uns endgültig von der Thur verabschieden. Vorbei an Unterwasser und der Talstation der Iltiosbahn geht’s nach Wildhaus. In Lisighaus erinnert das Geburtshaus von Huldrych Zwingli an den grossen Reformator (1484 – 1531).

FERNWEH

im Sommer

RAPPERSWIL-JONA – DIE ROSENSTADT AM ZÜRICHSEE Die Rosenstadt am Zürichsee hat viel zu bieten. Nebst der malerischen Altstadt und dem mittelalterlichen Schloss präsentiert sich RapperswilJona in voller Blütenpracht. In den vier Rosengärten und weiteren öffentlichen und privaten Anlagen blühen über 20 000 Rosenpflanzen. Die Seepromenade und die Fussgängerholzbrücke nach Hurden verleihen der Stadt eine besondere Atmosphäre. Aber nicht nur die historischen Bauten, auch die zahlreichen Events und kulturellen Veranstaltungen prägen das Stadtleben von Rapperswil-Jona.

STADTFÜHRUNGEN

BLUES’N’JAZZ Das blues’n’jazz rapperswil-jona ist der Farbtupfer im Schweizer FestivalKuchen. Dies dank der schönen Event-Location und eines seit Jahren qualitativ beeindruckenden Musik-Programms. Auf vier Bühnen vor der eindrücklichen Altstadtkulisse spielen vom 27. – 29. Juni berühmte Musiker aus aller Welt Blues und Jazz. www.bluesnjazz.ch

LA TAVOLATA Am 16. August (Verschiebedatum: 23. August) findet die La Tavolata statt. Das Motto dieses kulinarischen Anlasses lautet «Gemeinsam an einem Tisch quer durch die Rapperswiler Altstadt». Bewohner, Geschäftsleute und Gastronomen der Altstadt führen ein Fest der Gaumenfreude mit viel Charme, Geselligkeit und tollen Begegnungen durch. www.vvrj.ch

Reise zum Spezialpreis

ST.GALLEN – LUZERN oder umgekehrt

Um die Stadt kennenzulernen bietet der Verkehrsverein Rapperswil-Jona verschiedene Führungen an. Jeden Mittwoch und am 1. Sonntag im Monat um 14.00 Uhr machen versierte Stadtführer in Deutsch und Englisch auf unterhaltsame Weise die Rosenstadt am Zürichsee bekannt. www.vvrj.ch

SCHIFFFAHRT Von April bis Oktober verkehren täglich mehrere Schiffe von und nach Rapperswil. Verschiedene Rundfahrten nach Zürich, Schmerikon, zur Halbinsel Au oder auf die Insel Ufenau können gebucht werden. Geniessen Sie ein Glas Wein auf der Sonnenuntergangsfahrt mit wunderbarer Aussicht auf die imposante Altstadtkulisse und die Glarner Alpen im Hintergrund. www.zsg.ch

«WIE OFT REISEN SIE MIT DEM VORALPEN-EXPRESS?» Der stündlich zwischen Luzern und St.Gallen verkehrende Voralpen-Express ist die attraktivste Verbindung von der Zentral- in die Ostschweiz. Wir haben unsere Passagiere gefragt, wie oft sie mit dem Voralpen-Express unterwegs sind. (Umfrage Cheryl Segenreich)

PANORAMA-REISE MIT DEM VORALPENEXPRESS

UMFRAGE Wer reist wie oft?

Erleben Sie die attraktivste Strecke zwischen der Ost- und Zentralschweiz im Panoramawagen der Schweizerischen Südostbahn AG bis 31. März 2015 zum Sonderpreis ab CHF 175!

UNSERE LEISTUNGEN 1. TAG Individuelle Bahnanreise von Ihrem Wohnort nach St.Gallen. Fahrt mit dem Voralpen-Express von St.Gallen durch das Appenzellerland, vorbei am Zürichsee und dem Schloss Rapperswil über die Hochmoorlandschaft bei Rothenthurm nach Luzern. Profitieren Sie von einem kostenlosen Upgrade in die 1. Klasse im Voralpen-Express. Übernachtung in Luzern mit Frühstück.

2. TAG Individuelle Bahnrückreise von Luzern zu Ihrem Wohnort oder Verlängerungsaufenthalt.

– Bahnfahrt in der 2. Klasse (Basis Halbtax) vom Wohnort nach St.Gallen und ab Luzern zum Wohnort – 1 Übernachtung mit Frühstück in Luzern oder St.Gallen – Bahnfahrt im Voralpen-Express in der 1. Klasse (kostenloses Upgrade) von St.Gallen nach Luzern – Platzreservierung im Voralpen-Express Weitere Informationen und Preise finden Sie unter www.voralpen-express.ch Buchbar im SOB-Reisebüro, telefonisch unter Telefon 0848 777 077 oder online unter www.voralpen-express.ch

Heidi Bösch-Dietrich (62), Alt St. Johann, Hausfrau und Teilzeitangestellte

Laura Lemanczyk (16), Trogen, Schülerin

Doris Wiesli (29), St.Gallen, Sozialarbeiterin

Mirjam Warger (39) mit Jolina und Aileen (6), Hagenwil, Hausfrau und Schülerinnen

Jörg und Katharina Schweizer (63 u. 64), Volketswil, pensioniert

Ich reise oft und gerne mit dem VoralpenExpress. Von St.Gallen fahre ich nach Wattwil und steige dann dort um.

Den Voralpen-Express benutze ich einmal in der Woche wenn ich in Uznach meine Verwandten besuche.

Mit dem VoralpenExpress reise ich wenig, denn mein Umfeld wohnt in St.Gallen. Der Zug gefällt mir sehr gut und man hat genügend Platz.

Einmal im Monat reisen wir mit dem VoralpenExpress von St.Gallen nach Rapperswil. «Zugfahren ist viel besser als Autofahren», teilen die Zwillinge mit.

Wir reisen selten mit dem Voralpen-Express. Wenn wir mit ihm reisen, geniessen wir die wunderschöne Landschaft und benutzen ihn als Zubringer zu Ausflugszielen.


LESERANGEBOT

Voralpen-Express

SONDERANGEBOT 1. JULI – 31. AUGUST

CHALTE KAFI: MACHT SCHÖN – WACH!

CHF 2.50 statt CHF 3.50

Das Appenzellerland ist nicht immer bekannt für neue Trends und Ideen. Es besticht durch Tradition und verlässliche Werte. Dieser «chalte kafi» hingegen ist eine ganz neue Idee aus dem Hause Goba, Mineralquelle und Manufaktur, welche in Zusammenarbeit mit dem Kaffeehaus in St.Gallen entstanden ist. Ein italienisches traditionelles Getränk verwandeln wir zu einem kohlensäurehaltigen KaffeeGenuss. Ein Extrakt aus der Kaffeebohnensorte «Arabica» liefert dieses GeschmacksBouquet. Und natürlich ist sie angereichert mit einer gehörigen Portion Koffein, wie es sich für einen Kaffee – auch einen kalten – gehört. Ganze 50 mg pro 20 cl Büchse. Das macht munter!

Er ist süss, der chalte kafi von Goba: Die Stevia lässt reduzierten Zuckergehalt zu und so sind es nur gerade 20 kcal pro dl. Ein chalte kafi ist nicht immer von gestern – ab sofort ist er brandheiss und neu zu haben hier im Voralpen-Express Bistrowagen. Goba AG ist bekannt für ihre Marken Flauder, Iisfee und Appenzell Mineral. Eigenständig, nachhaltig und Innovativ sorgt es immer wieder für Aufmerksamkeit.

PREISE 1. Platz VAE Überraschungspaket 2. – 3. Platz Badetuch 4. – 5. Platz USB-Stick 6. – 10. Platz Trinkflasche

Wettbewerb

Neun Fragen – und jeweils drei Antwortmöglichkeiten. Kreuzen Sie je Frage die richtige Antwort an und füllen Sie den Lösungsbuchstaben ins Antwortraster ein. Am Schluss entsteht ein Lösungswort. Tolle Preise warten auf Sie! 1. Was sehen die Pendler oder Touristen als erstes, wenn sie mit dem Zug in St.Gallen ankommen? (U) Stiftsbibliothek St.Gallen (S) grossflächige Leuchtreklame von «Maestrani» (O) Universität St.Gallen (HSG)

2. Wie heisst das Gewässer auf der rechten Seite wenn Sie von St.Gallen nach Herisau fahren? (C) Gübsensee (U) Gübsenweier (A) Gübsenbach

3. Welche Zutaten enthält das neue Getränk «Chalte Kafi» von der Goba AG?

6. Welche Ortschaft fährt der Voralpen-Express nicht an?

(H) Arabica Kaffee-Extrakt mit Stevia (N) Arabica Kaffee-Extrakt mit Milch und Erdbeer-Aroma (H) Arabica Kaffee-Extrakt mit Zucker und Vanille-Aroma

(E) Meggen Zentrum (G) Ziegelbrücke (U) Biberbrugg

4. Wie heisst das berühmte Denkmal in Luzern?

7. In welchem Kanton liegt Küssnacht am Rigi?

(L) Taubendenkmal (E) Pferdedenkmal (W) Löwendenkmal

5. Zu welcher Unternehmung gehört der Voralpen-Express? (Ü) Schweizerische Bundesbahnen AG (Ö) Regionalbahn Thurbo (Ä) Schweizerische Südostbahn AG

(A) Schwyz (Z) Luzern (J) Nidwalden

8. Welche Freizeitanlage befindet sich in Arth-Goldau? (H) Rodelbahn Goldau (L) Tierpark Goldau (S) Kletterpark Goldau

9. Welcher Anlass findet in Rapperswil vom 27. – 29. Juni 2014 statt? (J) Openair Rapperswil (B) Blue Balls Festival (P) blues’n’jazz

Antwort 1

2

3

4

5

6

7

8

9

VORALPEN-EXPRESS, BAHNHOFPLATZ 1A, CH-9001 ST. GALLEN

Bitte senden Sie das Lösungswort mit Ihrer Adresse bis zum 15. September 2014 per E-Mail an info@voralpen-express.ch oder per Post an die Schweizerische Südostbahn AG, c/o Voralpen Express, Bahnhofplatz 1a, Postfach, 9001 St.Gallen. Es wird keine Korrespondenz geführt, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Voralpen-Express Fernweh Flyer Ausgabe Sommer 2014