Page 1

Koblenz, meine Stadt - Koblenz, mein Verein...

Sch채ngel Magazin Heft 09 - Saison 2015/2016

Unser Gast : FSV Viktoria 1928 J채gersburg


N AT U R D A R M

HERZHAFT LECKER

100% NATUR

www.peter-gelhard.de

...wir verpacken die Wurst. Natürlich!

Peter Gelhard Naturdärme KG · Industriegebiet Rohr · Sälzer Straße 17-21 · 56235 Ransbach-Baumbach · Deutschland · Telefon: +49 (0)2623-20880


| Seite 3

VORWORT

Freundschaft schießt keine Tore. Aber sie schweißt zusammen.

Liebe Fans und Freunde der TuS, eine Winterpause dauert manchmal ganz schön lange. Nicht nur unsere Mannschaft hat die Winterpause genutzt um fit in die Rückrunde zu starten, sondern auch die Verantwortlichen der TuS Koblenz waren aktiv, um Ihnen heute unsere neue Sponsoring-Initiative „TuS and Friends“ vorstellen zu können.

Diese wurde bereits im Rahmen des Dialog- und Netzwerk-Forums „Ball-Kontakte“ erstmals der Öffentlichkeit vorstellt. Sie richtet sich speziell an Unternehmen, die ihre Verbundenheit zum Traditionsverein „auch ohne üppiges Marketing-Budget“ zum Ausdruck bringen möchten. Zur Wahl stehen drei Kategorien („Friend“, „Good Friend“ und „Best Friend“), die nach unterschiedlichen Beträgen und (Gegen-)Leistungen gestaffelt sind. Die Laufzeit der „Mitgliedschaft“ ist zunächst bis zum Ende der Saison 2016/2017 (30.06.) befristet. Ab dann verlängert sich die Partnerschaft automatisch um ein weiteres Jahr, wenn sie nicht bis zum 31.03. schriftlich gekündigt wird.

2015/2016 gewährt. Als einmaliges „Dankeschön“ spendiert die TuS außerdem zwei kostenlose VIPKarten für ein Heimspiel nach Wahl in der laufenden Spielzeit. Und: Wenn die 1. Mannschaft den Aufstieg in die Regionalliga Südwest und damit das erklärte Ziel erreicht, ändert sich an den Konditionen nichts. Weitere Informationen erhalten Sie aus dem beigelegten Flyer.

Unter dem Motto „Freundschaft schießt keine Tore. Aber sie schweißt zusammen.“ bietet der Verein den neuen Sponsoren u. a. mit regelmäßigen Clubtreffs auch eine exklusive Kommunikationsplattform, um sich in lockerer Atmosphäre mit anderen Unterstützern aus der Region auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen. Bei einem schnellen Eintritt wird nicht nur ein besonders günstiger „Einstiegspreis“ für den Rest der Saison

Herzlichst Ihr

Heute wünschen wir unserer Mannschaft erst einmal einen Sieg gegen FSV Järgersburg und weiterhin eine erfolgreiche Rückrunde.

Prof. Dr. Werner Hecker Präsident der TuS Koblenz 1911 e.V.


Seite 4 |

VORSCHAU

FSV Jägersburg

Der „ewige Emich“: Auch nach 14 Jahren noch nicht amtsmüde

H

inter dem FSV Jägersburg liegt ein historisches Jahr, da schweift der Blick gerne mal zurück. Erstmals spielen die Saarländer überregional. Auswärtsfahrten nach Mainz, Ludwigshafen oder eben Koblenz sind der Lohn für den größten Erfolg der Vereinsgeschichte, dem Aufstieg in die Oberliga RheinlandPfalz/Saar im vergangenen Sommer. Als Vater des Erfolges gilt Trainer Marco Emich, der seit 2002 die Verantwortung in Jägersburg trägt. 14 Jahre als Coach beim gleichen Verein – das gibt es heute nicht mehr oft. Vergleiche mit Trainer-Dauerbrenner Otto Rehhagel (trainierte von 1981 bis 1995 den SV Werder Bremen) sind deshalb beim FSV keine Seltenheit. Langweilig ist es dem Jägersburger Trainer in all den Jahren noch nie geworden. Und ans Aufhören oder einen Wechsel, daran denkt der „ewige Emich“ noch lange nicht. Erst in der Winterpause verlängerte der 42-Jährige seinen Vertrag bis 2017. „Meine Vertragsverlängerung war an sich kein großes Thema, denn die Saison läuft gut. Wir wollen einfach den gemeinsam eingeschlagenen Weg weiter fortführen. Unabhängig davon würde ich gerne noch ein weiteres Jahr in der Oberliga trainieren“, sagt Emich, der gleichzeitig aber auch betont: „Selbst wenn es ganz dumm laufen sollte und wir runter gehen, würde ich natürlich auch nicht mit einem Abstieg bei meinem Heimatverein aufhören wollen.“ Es müsste schon viel zusammenkommen, sollte der FSV in der Rückrunde noch einmal in akute Abstiegsgefahr geraten. Nach dem FC Karbach ist das Emich-Team der zweitbeste Aufsteiger, als Siebter belegen die Saarländer einen Platz im gesicherten Mittelfeld. Kein Wunder also, dass sich der Verein keinen besseren Trainer vorstellen kann. „Für Marco sprechen seine Erfolge, die Identifikation mit dem Klub, seine fachlichen Kenntnisse, der Umgang mit Spielern und Verantwortlichen sowie seine menschlichen Qualitäten“, meint Sportvorstand Werner Finken.

Mit insgesamt fünf Testspielen hat sich der FSV Jägersburg auf die Restrunde in der Oberliga eingestimmt. Die Spiele gegen die Saarlandligisten SV Hasborn (2:0) und TuS Steinbach (2:1) wurden jeweils gewonnen. Einem weiteren Saarlandligisten, dem FV Diefflen (0:2), sowie dem Regionalliga-Aufsteiger Saar 05 Saarbrücken (2:3) musste man sich dagegen geschlagen geben. Zum Abschluss stand noch ein letzter Test gegen den Ligarivalen Borussia Neunkirchen an (Spiel fand nach Redaktionsschluss statt). Während der Winterpause gab es lediglich eine Veränderung im Jägersburger Kader. Mittelstürmer Christopher Dahl hat den Klub verlassen und geht künftig für den Spitzenreiter der Verbandsliga Nordost, SG Ballweiler-Wecklingen/Wolfersheim, auf Torejagd. „Er war nicht so sehr mit seinen Einsatzzeiten zufrieden, konnte aber auch beruflich bedingt nicht wie gewollt trainieren. Da wir nicht übermäßig viele Stürmer haben, mussten wir schon überlegen“, berichtet Emich. „Allerdings war er so lange bei uns, dass wir ihm keine Steine in den Weg legen wollten.“ Im Sommer 2011 wechselte der heutige 26-Jährige von Borussia Neunkirchen nach Jägersburg. Für den FSV kam Dahl in der Hinrunde insgesamt 13-mal zum Einsatz, erzielte dabei zwei Tore.

FSV Viktoria 1928 Jägersburg Anschrift: Alois-Omlor-Sportpark 4 66424 Homburg Telefon: (0 68 41) 7 87 45 Vereinsfarben: Lila-Weiß Stadion: Alois-Omlor-Sportpark (1.200) E-Mail: info@FSVJaegersburg.com Präsident: Harald Schwindt Homepage: www.FSVJaegersburg.com Team-Manager: Martin Germann Größte Erfolge: Meister Verbandsliga Saarland 2015, Meister Landesliga Saarland Nordost 2003, Bezirksliga Saarland Ost 1997, Kreisliga A Höcherberg 1996, Meister Kreisliga B Bexbach 1986.


| Seite 5

Aufgebot: Name, Vorname Becker, Alexander Bosslet, Philipp Braun, Moritz Burger, Patrick Dahl, Christopher

Pos A A M T S

Dahl, Daniel Ehrmann, Frederic

M M

10.09.1991 05.08.1993

D D

2010 2015

Fricker, Julian

A

09.06.1991

D

2015

Gabriel, Marvin

S

13.05.1991

D

2014

Gerber, Sascha Hasemann, Florian Klosowski, Bartosz Koch, Andreas

T A S M

23.04.1985 15.05.1993 10.11.1985 11.02.1994

D D D D

2010 2015 2008 2015

Kurz, Lukas Luck, Philipp Marijanovic, Bono Meier, Steven

M T A A

03.06.1991 22.03.1990 28.06.1995 24.03.1979

D D D D

2014 2011 2015 2014

Ruschmann, Daniel Schäfer, Tim Schommer, Daniel

M S A

23.09.1989 22.06.1990 21.08.1981

D D D

2011 2013 2011

Schwab, Waldemar

M

02.05.1989

D

2014

Seidel, Patrick

A

29.09.1992

D

2015

Simon, Steven

A

11.12.1993

D

2014

Steinhauer, Florian Stumpf, Mathias

M M

13.03.1994 11.05.1986

D D

2015 2011

Wettmann, Max

S

04.01.1990

D

2014

Zimmer, Marc

M

25.08.1984

D

2005

Trainer: Name, Vorname Emich, Marco

geb. am Nat. seit 21.08.1991 D 2014 10.02.1993 D 2014 12.02.1990 D 2014 28.09.1995 D 2014 07.02.1990 D 2011

frühere Vereine Borussia VfB Neunkirchen, TSV Lohberg 1. FC Saarbrücken VfB Waldmohr FV Oberbexbach Borussia VfB Neunkirchen, FC 08 Homburg, DJK Bexbach ASV Kleinottweiler, DJK Bexbach FC 08 Homburg, 1. FC Saarbrücken, 1. FC Kaiserslautern, FK 03 Pirmasens, SV Schwarzenbach 1. FC Saarbrücken, Borussia VfB Neunkirchen, FV Oberbexbach, TuS Wiebelskirchen FC Palatia Limbach, 1. FC Kaiserslautern, Borussia VfB Neunkirchen, DJK Bexbach SV Beeden, FSV Viktoria Jägersburg FK 03 Pirmasens VfR Frankenholz SV Morlautern, 1. FC Saarbrücken, 1. FC Kaiserslautern FC Palatia Limbach FC 08 Homburg FC 98 Hennigsdorf, Brandenburger SC Süd, Schönwalder SV, SV Falkensee/Finkenkrug, SV Wilhelmshaven, Hertha BSC Berlin, Spandauer SV SV 07 Elversberg, FC Palatia Limbach Borussia VfB Nuenkirchen, SV Waldhof 07 Mannheim, SV 07 Elversberg, 1. FC Saarbrücken VfB Waldmohr, Borussia VfB Neunkirchen, TSC Zweibrücken, SC Hauenstein, SG Rieschweiler FC Hertha Wiesbach, FK 03 Pirmasens, SV 07 Elversberg, SVN Zweibrücken, 1. FC Kaiserslautern 1. FC Saarbrücken, FC 08 Homburg, SV Altstadt, FC Palatia Limbach FK 03 Pirmasens Borussia VfB Neunkirchen, SG Blaubach-Diedelkopf, JSG Saar-Pfalz SpVgg Hangard, Borussia VfB Neunkirchen, SV 08 Landsweiler-Reden FC 08 Homburg

geb. am Nat. Zeitraum 21.11.1973 D 01.07.2002 – lfd.

Zugänge: Ehrmann (FC 08 Homburg), Fricker (1. FC Saarbrücken), Hasemann (FK 03 Pirmasens), Koch (SV Morlautern), Marijanovic (FC 08 Homburg), Seidel (FC Hertha Wiesbach), Steinhauer (FK 03 Pirmasens).

frühere Trainerstationen SV Reiskirchen

Abgänge: Bonaventura (SV Beeden), Hussong (SV Schwarzenbach), Littau (TSC Zweibrücken), Spang (FC 08 Homburg).


| Seite 6 TuS Meine

RÜCKBLICK

TuS Koblenz unterliegt dem FV Engers

0:1-Testspielniederlage gegen den Rheinlandligisten Die TuS Koblenz hat ihr vorletztes Testspiel der Wintervorbereitung verloren. In Nörtershausen unterlag die Mannschaft von Cheftrainer Petrik Sander dem Rheinlandligisten FV Engers mit 0:1 (0:0). Nach vier Minuten hätte Lutz Radojewski die Schängel in Führung bringen können. Der Mittelfeldspieler erkämpfte sich am gegnerischen Strafraum den Ball, verfehlte dann allerdings aus 14 Metern den Kasten von FVE-Keeper Dieter Paucken. Nur fünf Minuten später gleich die nächste gute Chance für die TuS: Angelo Hauk probierte es aus halbrechter Position, Paucken wehrte den Schuss mit dem Fuß ab. In der Defensive ließen die Blau-Schwarzen nichts anbrennen, weiter vorne bot sich der Sander-Elf indes nach knapp 20 Minuten eine weitere Gelegenheit. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß zog Tony Schmidt von links in den Strafraum, ein Engerser Abwehrspieler stellte sich in die Schussbahn und blockte den Versuch zur Ecke ab (19.). Auch im weiteren Verlauf der ersten Hälfte das gleiche Bild: Die TuS war die spielbestimmende Mannschaft, hatte gefühlte 75 Prozent Ballbesitz. Engers dagegen tauchte kaum einmal wirklich gefährlich in der gegnerischen Hälfte auf.

Umso überraschender war es, dass die Koblenzer in der 53. Spielminute in Rückstand gerieten. Nach einem weiten Einwurf kam Sanel Rahic von der Strafraumgrenze zum Abschluss, Giovani Lubaki fälschte den Schuss unhaltbar ab – das 1:0 für den Rheinlandligisten. In der Folge baute die TuS vor allem über die Außen, zumeist über den rechten Flügel, Zug zum Tor auf. Fabian Montabell per Kopf nach einem Eckball von Yannick Tewelde (74.) sowie Nino Lacagnina aus 25 Metern (80.) läuteten mit ihren Abschlüssen die Schlussviertelstunde ein. In der 82. Minute näherten sich die Schängel dann ein weiteres Mal dem gegnerischen Gehäuse an. Lacagnina flankte den Ball von rechts in den Strafraum, doch Montabell kam im Zentrum gegen den aufmerksamen Dennis Lücker einen Schritt zu spät. Die letzte Chance der Partie besaß schließlich Radojewski. Drei Minuten vor dem Ende testete der Koblenzer den gegnerischen Torwart mit einem satten Distanzschuss. TuS Koblenz: Patzler – von der Bracke, Matuwila, Radojewski, Celani (57. Montabell), Marx (57. Stahl), Lacagnina, Saito (65. Tewelde), Stark, Schmidt (65. Jakobs), Hauk (65. Mamic).


| Seite 7


Seite 8 |

NEWS

Weitere Alternative im Aufstiegskampf

Michael Stahl wieder bei TuS Koblenz – Regelung zunächst bis zum Saisonende Die TuS Koblenz kann beim Restprogramm der laufenden Oberliga-Spielzeit wieder mit Michael Stahl planen. Die dafür jetzt gefundene Konstellation gilt, wie der Verein meldet, zunächst bis zum Ende der Saison 2015/2016. Beide Seiten freuen sich über die neue Zusammenarbeit und wollen sie mit der „nötigen Geduld“ realisieren. Dazu Petrik Sander: „Wir werden nichts überstürzen, denn Michael hat nach seiner langen Verletzungspause über ein Jahr nicht gespielt. Für den Verein und die Mannschaft ist es aber zweifellos positiv, wenn sich ein derart erfahrener Fußballer letztlich doch für uns entscheidet.“ Deshalb hofft der Coach, dass Stahl „dem Team zusätzliche Impulse geben kann und uns damit im Aufstiegskampf unter-

stützt. Fakt ist jedenfalls, dass wir mit ihm über eine weitere Alternative im defensiven Mittelfeld verfügen.“ Der 28-jährige Stahl sieht die Dinge ähnlich: „Ich möchte mich in den nächsten Wochen sportlich in die Mannschaft integrieren und ihr beim angestrebten Wiederaufstieg helfen. Deshalb brenne ich darauf, gemeinsam mit den Jungs auf dem Platz zu stehen.“ Für die TuS-Verantwortlichen bestätigt der „Neustart“ u. a. „unsere Zusage, dass die Türen bei den Schängeln für Michael immer offen bleiben.“ Präsidiumsmitglied Frank Linnig kann sich sogar vorstellen, dass „der Sympathieträger Michael Stahl auch über die sportliche Seite hinaus Perspektiven im Verein hat.“ Möglichkeiten dazu werde man in den nächsten Monaten mit der gebotenen Sorgfalt prüfen.


| Seite 9

PINKdruck.de ist neuer Premium-Partner der TuS Koblenz Abwehrspieler José Matuwila stattete dem Druckshop einen Besuch ab Die TuS Koblenz freut sich über einen neuen Sponsor in ihren Reihen: PINKdruck.de ist ab sofort PremiumPartner der Schängel. Stellvertretend für den Verein bedankte sich TuS-Spieler José Matuwila bei Katja MaxFloreth (Geschäftsführerin, links im Bild) und Aljona Rustamov (Projektleiterin) für die zustande gekommene Partnerschaft mit der Online-Druckerei. Von A bis Z: Bei PINKdruck.de ist alles individuell bedruckbar. Über 2,5 Millionen Druckprodukte (Flyer, Banner, Roll-Ups, Mousepads und vieles mehr) bietet das Unternehmen in seinem Online-Druckshop an. Eine große Auswahl an Papiersorten, Veredelungsmethoden und Formaten rundet das Angebot ab. Kompetente Beratung, Service und Kundenzufriedenheit stehen bei alledem an oberster Stelle. Die TuS Koblenz freut sich über die Zusammenarbeit mit dem aufstrebenden regionalen Partner!


Seite 10 |

Großer Auftritt der evm-Einlaufkids Über drei Monate liegt das Gipfeltreffen zwischen der TuS Koblenz und dem SC Hauenstein nun schon zurück, für die 22 evm-Einlaufkids ist die Erinnerung an diesen Tag aber dennoch noch immer präsent. Hand in Hand mit den Spielern beider Mannschaften durften diese vor 2.650 Zuschauern ins Stadion Oberwerth einlaufen und erlebten einen unvergesslichen Nachmittag. Vielen Dank an unseren Premium-Partner Energieversorgung Mittelrhein AG (evm) für diese tolle Aktion!

Wyndham Garden Lahnstein Koblenz Hotel Zu den Thermen - 56112 Koblenz Lahnstein Tel: 02621 91 20 - www.wyndhamgardenlahnstein.com


| Seite 11

ZKS Security Management Wir sorgen für Ihre Sicherheit ZKS Management am wurde im Jahre 2000 ist die ZKSSecurity Security Management Koblenzer Görresplatz gegründet und der hat Region seineninHauptsitz in der Koblenzer erste Adresse allen Fragen der Sicherheit. Innenstadt. Neben unseren bestens ausgebildet und sensibilisierte Mitarbeiter verfügen wir über Absperrmaterialien welche benötigt werden KS Security Managementabzusichern. bietet Ihnen seit über um Ihr Event Ordnungsgemäß 10 Jahren ein professionelles, umfangreiches und lösungsorientiertes Leitungsspektrum in dem Bereich der Sicherheitsdienstleistung. Die Mitarbeiter und Firmengründer Durch Carsren unser stetiges Qualitätsmanagement, die genaue Auswahl unserer und Tamara Spitzlei können auf mehrjährige Mitarbeiter und deren Ausbildung, erfreuen wir uns über ein stetig steigenBerufserfahrung zurück greifen. Dies wird durch des Wachstum. Unsere Mitarbeiter werden regelmäßig mit unserem Kooperegelmäßige Schulungen und interne Seminare rationspartner und unserer eigenen Ausbildungsstätte weitergebildet. erreicht. Selbstverständlich hat jeder Mitarbeiter die Unterrichtung nach §34a GewO, bzw. die Sachkundeprüfung.

Z

DaDerzeitig die Sicherheitsbranche in den letzten betreut ZKS über 100 feste Jahren Kundenenorm gewachsen ist, haben wir uns diesem Trend angepasst und verfügen darunter über Servicekräfte und Einweisungs-/Infaus Wirtschaft und Entertainment, opersonal für Ihre Veranstaltungen. betreuen wir über 100 feste Kunden u.a. Firmenevents von Griesson – Derzeitig de Beukelaer, Komplettes Veranstaltungsmanagement aus Wirtschaft und Entertainment. Als anerkanntes Bewachungsunternehmen nach gesellschaftliche Ereignisse der Stadt Neuwied, aus einer Hand möglich § Veranstaltungen 34a Gewerbeordnung verfügen überder alle Genehmigungen um bewaffnetes im Schloss Engers,wir Spiele TuS Sicherheitspersonal stellen zu können. Koblenz sowie überregionale Festivals wie zum uf Wunsch stellt die ZKS die komplette Zirka 1000 abgewickelte jedes Jahr macht unsAusrüstung zu einem zuverläsBeispiel dieVeranstaltungen Events am Nürburgring. für den Sicherheitsbereich zur Verfügung und baut diese auch vor sigen Partner in allen Fragen der Sicherheit. Sicherheit schafft Vertrauen. Ort auf. Hierzu zählen Abschirmmaterialien wie wenn es umvon dieGroßveranstaltungen Einlassschleusen, sowie Zäunederund Bühnengitter, aber Unser Kerngeschäft liegt inGerade der Absicherung Erstellung der dazugehörigen Planung von Events und auch Verkehrsund Personenleitsysteme sowie die Risikoanalyse und dem darauffolgendem Sicherheitskonzept für Ihr Event. Wie wichtig ein funktionierendes Großveranstaltungen Sicherung der Notausgänge. ZKS bietet also seinen Sicherheitskonzept ist, weiß man spätestens seit der Love Parade. geht, sollte man Kunden mit Beginn der Planung einen Full-Service hierbei nichts das dempassende an. Sicherheitskonzept. Vom Aufbau, Lieferung der Absperrmaterialien, Wir erstellen Ihnen je nach Umfang des Events Angefangen Zufall überlassen. Stellung des Servicepersonals und des von einer Umfangreichen Risikoanalyse bis hin zu einem passenden Verkehrskonzept was mit Schließlich sollen sich Empfangsdienstes bis hin zum den zuständigen Behörden abgestimmt oder gemeinsam erarbeitet wird. Als Grundlage für Gäste, Künstler und Abbau und zur Endreinigung jedes Sicherheitskonzept zählt die Versammlungsstättenverordnung an der wir uns ebenfalls Geschäftspartner wohl sind alle Leistungen orientieren. Ein ausgereiftes Sicherheitskonzept ist nicht nur Voraussetzung für einen reibungsund sicher fühlen. möglich. losen Ablauf, so deren erleichtert auch den Umgang mit den genehmigenden Behörden.

A

Bei uns bekommen Sie alles aus einer Hand. Angefangen von der Planung und dem Sicherheitskonzept über das nötige und gewünschte Equipment bis hin zur reibungslosen Abwicklung. Mit uns haben Sie einen kompetenten fairen Partner! GerneTelefon: unterbreiten wir Ihnen ein unverbindliches Angebot. ZKSund Security-Management 0261 9737964

Gerichtsstraße 4 Telefax: 0261 97382515 ZKS(Am Security Management E-Mail: info@zks-security-management.de Mobil: 0170 5460444 Josef Görres Platz) Gerichtsstraße 4 Tel: 0261/ 9737964 ZKS Security Management info@zks-security-management.de 56068 Koblenz 56068 Koblenz Mobil: 0170/ 5460444 Wir sorgen für Ihre Sicherheit www.zks-security-management.de Fax: 0261/ 97382515

www.zks-security-management.de

ZKS Security Management am Koblenzer Görresplatz ist die erste Adresse der Region in allen Fragen der Sicherheit.

Z

KS Security Management bietet Ihnen seit über 10 Jahren ein professionelles, umfangreiches und lösungsorientiertes Leitungsspektrum in dem Bereich der Sicherheitsdienstleistung.


Seite 12 |

HALBZEITPAUSE

TuS Quiz

Teste dein Wissen! 1. Zwei Tore eines Spielers in einem Spiel bezeichnet man auch als…? 2. Welcher Spieler trägt die Rückennummer 3? 3. Wie lautet der Vorname von Rechtsverteidiger Lacagnina? 4. Wie viele Elfmeter hat André Marx in dieser Saison bereits verwandelt? 5. Wie heißt der Trainer der Koblenzer U19? 6. Welche TuS-Legende wäre im September 100 Jahre alt geworden? 7. Wie viele Tore trennen Fatjon Celani vom Führenden der Torschützenliste? Hinweis: Soweit nicht anders angegeben, wird bei Personenfragen lediglich der Nachname gesucht.

Lösungswort:

Fehler-Suche Im rechten Bild haben sich drei Fehler eingeschlichen. Finde sie!

Schau mir in die Augen ...

Die Lösungen gibt‘s auf Seite 26.


| Seite 13

Freundschaft schweißt zusammen: Neue Initiative „TuS and Friends“ Drei Kategorien wählbar – Kostengünstige Sponsoringpakete – Regelmäßige Clubtreffs „TuS and Friends“ – so heißt eine neue Initiative, die die TuS Koblenz im Rahmen des Dialog- und NetzwerkForums „Ball-Kontakte“ erstmals der Öffentlichkeit vorstellte. Sie richtet sich speziell an Unternehmen, die ihre Verbundenheit zum Traditionsverein „auch ohne üppiges Marketing-Budget“ zum Ausdruck bringen möchten. Zur Wahl stehen drei Kategorien („Friend“, „Good Friend“ und „Best Friend“), die nach unterschiedlichen Beträgen und (Gegen-)Leistungen gestaffelt sind. Die Laufzeit der „Mitgliedschaft“ ist zunächst bis zum Ende der Saison 2016/2017 (30.06.) befristet. Ab dann verlängert sich die Partnerschaft automatisch um ein weiteres Jahr, wenn sie nicht bis zum 31.03. schriftlich gekündigt wird.

Unter dem Motto „Freundschaft schießt keine Tore. Aber sie schweißt zusammen.“ bietet der Verein den neuen Sponsoren u. a. mit regelmäßigen Clubtreffs auch eine exklusive Kommunikationsplattform, um sich in lockerer Atmosphäre mit anderen Unterstützern aus der Region auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen. Bei einem schnellen Eintritt werde nicht nur ein besonders günstiger „Einstiegspreis“ für den Rest der Saison 2015/2016 gewährt. Als einmaliges „Dankeschön“ spendiere die TuS außerdem zwei kostenlose VIP-Karten für ein Heimspiel nach Wahl in der laufenden Spielzeit. Und: Wenn die 1. Mannschaft den Aufstieg in die Regionalliga Südwest und damit das erklärte Ziel erreicht, ändere sich an den Konditionen nichts. Detailinfos über die gesamte Aktion unter www.tuskoblenz.de.


Über 2,5 Millionen Druckprodukte in einem Druckshop

Seite 14 |

www.pinkdruck.de · Fon 02602/1300-31 · info@pinkdruck.de


| Seite 15

OBERLIGANEWS

Vier Neue für den SC Hauenstein

Die wichtigsten News aus der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar im Kurz-Splitter: Neustart beim SVN Zweibrücken: Der SVN Zweibrücken hat seine Mannschaft in der Winterpause vom Spielbetrieb zurückgezogen. Damit steht der Verein als erster Absteiger aus der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar fest. Alle bisherigen Partien mit Beteiligung des SVN wurden bereits aus der Wertung genommen. In der kommenden Saison will Zweibrücken in der Verbandsliga einen Neustart wagen. Vier Neue für Hauenstein: Der SC Hauenstein hat sich in der Winterpause gleich mit vier Neuzugängen verstärkt. Mittelfeldspieler Steffen Straub kommt vom Regionalligisten SV Waldhof Mannheim, Außenbahnspieler Niklas Kupper spielte zuletzt für den FK Pirmasens II. Ebenfalls neu im Team von Weltmeister Jürgen Kohler sind Stürmer Florian Weber (SV Herschberg) und Verteidiger Jan Henrich (SG MülheimKärlich). Den Verein verlassen hat dagegen nach nur einem halben Jahr Emre Kaya. Der 21-Jährige ist zum Rheinlandligisten Rot-Weiß Koblenz gewechselt. Auch Daniel Geiger (Auslandssemester in Australien) wird in der Rückrunde nicht mehr für den SCH auflaufen. Neues Trainerduo in Wiesbach: Der FC Hertha Wiesbach hat die Trainerfrage für den Rest der Rückrunde geklärt. Sportvorstand Helmut Berg und Kapitän Carsten Ackermann sollen die Mannschaft gemeinsam vor dem Abstieg bewahren. Mitte Dezember hatte der Klub den bisherigen Cheftrainer Heiko Wilhelm von seinen Aufgaben entbunden. Zur neuen Saison wird dann Michael Petry, der zurzeit noch den Ligakonkurrenten Borussia Neunkirchen coacht, das Traineramt in Wiesbach übernehmen. Karbach ohne Christian Luitz: Der FC Karbach muss in der Rückrunde auf Christian Luitz verzichten. Der Offensivspieler hat den Verein nach nur sechs Monaten aus persönlichen Gründen wieder verlassen und sich dem A-Ligisten SG Augst angeschlossen.


Seite 16 |

Die TuS-Couch sucht klasse Typen mit Energie! Flitzen Sie mit etwas Gl체ck zu den zwei Pl채tzen auf der evm-Stadion-Couch, direkt am Spielfeldrand und mit Zugang zum VIP-Bereich. Teilnahme und alle Infos unter evm.de / TuS-couch Hier sind wir zu Hause.

Typ Nr. 3: der Fl체gelflitzer


| Seite 17

Mehring verpflichtet Keeper: Der SV Mehring hat mit Jan Herrmany einen neuen Torwart unter Vertrag genommen. Der 23-Jährige hütete zuletzt den Kasten des Bezirksligisten SG Lüxem/ Wittlich. Für Mehrings Trainer Frank Meeth ist Herrmany kein Unbekannter. In der Saison 2013/2014 spielte der Keeper schon einmal unter Meeth. Ludwigshafen mit verändertem Personal: Der FC Arminia Ludwigshafen hat in der Winterpause kräftig auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Neben dem auf der linken Seite flexibel einsetzbaren Selim Avci (SV Sandhausen II) schlossen sich auch die beiden Abwehrspieler Goran Ratkovic (Ludwigshafener SC) und Marvin Pelzl (TuS Mechtersheim) dem FCA an. Zudem konnte mit Kevin Urban (1. FC Kaiserslautern U19) ein neuer Keeper verpflichtet werden. Stürmer Marius Schafhaupt verließ den FCA dagegen in Richtung des Verbandsligisten FV Dudenhofen.


Seite 18 |

BALL-KONTAKTE

„Kontinuität ist das A und O“

Mainz 05-Manager Heidel referierte bei „Ball-Kontakte“ – Roger Lewentz: „TuS ist ein regionales Flaggschiff“ – Neue Initiative „TuS and Friends“ vorgestellt „Jeder Verein durchlebt gute, aber auch schlechte Zeiten. Wichtig ist, dass man nicht aufgibt.“ Christian Heidel, Manager des 1. FSV Mainz 05, weiß, wovon er spricht. Vor 20 Jahren zierte der Klub aus der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt noch das Tabellenende der 2. Liga. Wie es den Mainzern gelang, sich von einem abstiegsbedrohten Zweit- zu einem etablierten Bundesligisten zu entwickeln, darüber referierte der 52-Jährige im Rahmen der fünften Auflage des Dialogund Netzwerk-Forums „Ball-Kontakte“, zu der die TuS Koblenz ins Hotel „Wyndham Garden“ in Lahnstein eingeladen hatte.

Der zuvor noch belächelte Klub vom Rhein war plötzlich in aller Munde, entwickelte sich recht bald zu einem „Verein zum Anfassen. Ganz Deutschland hat sich auf einmal mit uns beschäftigt“, berichtete Heidel. Die Mitgliederzahlen schossen in die Höhe. Waren es Mitte der 90er-Jahre nur 857 Mitglieder, sind es heute 14.500. Die auf dramatische Weise verpassten BundesligaAufstiege 2002 und 2003 unter dem damaligen Trainernovizen Jürgen Klopp brachten dem selbsternannten Karnevalsverein weit über die Stadtgrenzen hinaus Sympathien ein. Auch heute stehe Mainz 05 für eine weitsichtige Personalpolitik und diene Klubs mit vergleichsweise geringem Budget als Vorbild. Das Wichtigste sei bei alledem Kontinuität. „Das ist das A und O, wenn man Erfolg haben will“, so der mit über 23 Jahren dienstälteste Manager im deutschen Profifußball.

v.l.n.r.: Frank Linnig (Präsidiumsmitglied für Kommunikation TuS Koblenz) Christian Heidel (Manager 1. FSV Mainz 05), Petrik Sander (Cheftrainer TuS Koblenz), Prof. Dr. Werner Hecker (Präsident TuS Koblenz) und Prof. Dr. Lutz Thieme (Vizepräsident der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft).

Als der gelernte Bankkaufmann vor über zwei Jahrzehnten beim FSV anfing, sei der Klub noch „eine graue Maus gewesen“. Heidel: „Mainz war keine Fußballstadt, Wirtschaft und Politik haben sich nicht für den Verein interessiert, es gab kein vernünftiges Stadion. Aber wir hatten Ideen und Visionen, haben sehr intensiv gearbeitet und die Dinge in Angriff genommen.“

„Das Beispiel Mainz macht uns Mut“, sagte TuS-Präsident Prof. Dr. Werner Hecker, der im Übrigen von einer gelungenen Veranstaltung sprach: „Ein Dialogforum wie Ball-Kontakte mit gleichermaßen prominenten wie kompetenten Kennern der Sport- und Fußballszene ist für einen Oberligisten sicherlich nicht alltäglich.“ Seinen Beitrag zu einem informativen Abend leistete auch Prof. Dr. Lutz Thieme. Der Vizepräsident der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft leitet das Lehrgebiet Sportmanagement am Rhein-Ahr-Campus in Remagen. Er ging der Frage „Was hat Authentizität mit Fußball zu tun?“ nach und hob dabei unter anderem die


| Seite 19

Wichtigkeit der Wechselwirkung zwischen Verein, Fans, Sponsoren und Öffentlichkeit hervor. TuS-Präsidiumsmitglied und Moderator Frank Linnig nutzte die von rund 70 Personen besuchte Veranstaltung, um die neue Initiative „TuS and Friends“ vorzustellen. Sie richtet sich speziell an Unternehmen, die ihre Verbundenheit zum Traditionsverein „auch ohne üppiges Marketing-Budget zum Ausdruck bringen möchten“. Linnig: „Wir versprechen uns davon, die TuS wieder stärker in der Region zu etablieren. Wir wissen, dass ein solches Projekt nur Sinn macht, wenn man es kontinuierlich betreut und am Leben erhält. Das Club-Mitglied muss sich gut aufgehoben fühlen.“ Heidel fand auf Anhieb Gefallen an der neuen TuS-Initiative: „Man muss versuchen, die Leute zusammenzuführen. Insofern kann ich die Aktion nur begrüßen. Auch der Begriff ‚Friends‘ passt, so schafft man sofort eine Identität.“ Wie der Mainzer Manager Heidel („Die TuS gehört nicht in die Oberliga“) wünschte auch Roger Lewentz den Koblenzern für den weiteren Saisonverlauf sportlichen Erfolg. Schließlich, so der rheinland-pfälzische Innenminister in seinem spontanen Grußwort, sei der Verein „für den Fußball in der Region zweifelsohne ein Flaggschiff“.

N! E R T H JETZ BE FA ALLRADAUTO DES JAHRES PRO

2013 UND 2014.1

Hätten Sie das vom Mokka gedacht? Mit seinem Adaptiven 4x4 Allradantrieb, seinen fünf Sternen im Euro NCAP Sicherheitstest2, seinem Berg-Abfahr- und Berg-Anfahr-Assistenten und seinem dynamischen Design wurde er 2013 und 2014 Sieger in der Kategorie „Geländewagen und SUV bis 25.000 Euro“.1 �AdaptivesSicherheitslichtsystemAFL+mitBi-Xenon-ScheinwerfernundLED-Tagfahrlicht3 �Front-undRückfahrkamerainklusiveFrontkollisionswarner,Verkehrsschild-undSpurassistent3 �Infotainment-TechnologieIntelliLink3 �ErgonomiesitzemitGütesiegelAGR(AktionGesunderRückene.V.)3 �FlexFix®-Fahrradträgersystem3 �beheizbaresLenkradundSitzheizung,FahrerundBeifahrer3 Abb. zeigt Sonderausstattungen.

Jetzt einsteigen und umparken!

MOKKA Kraftstoffverbrauch in l/100 km, kombiniert: 7,0–4,1 ; CO -Emission, kombiniert: 160–109 g/km 4

2

4

ALLRADAUTO DES JAHRES 2013 UND 2014.¹

(gemäßVO(EG)Nr.715/2007).EffizienzklasseE–A4

1

AUTO BILD allrad, Heft 03/2013 und 06/2014.

2

Der Mokka erzielte im Euro NCAP Test die maximale Anzahl von fünf Sternen. Für seine Assistenzsysteme erhielt er mit 100 Prozent die Bestwertung. Test 2012.

3

Optional.

4

Mit rollwiderstandsarmen Reifen.

Hätten Sie das vom Mokka gedacht? Mit seinem Adaptiven 4x4 Allradantrieb, seinen fünf Sternen im Euro NCAP Sicherheitstest², seinem BergAbfahr- und Berg-Anfahr-Assistenten und seinem dynamischen Design wurde er 2013 und 2014 Sieger in der Kategorie „Geländewagen und SUV bis 25.000 Euro“.¹ Wir haben für Sie Mokka in den Ausstattungen Selection, Edition, Innovation sowie Color Edition und Color Innovation vorbestellt und bieten diese Neuwagen, die im März / April bei uns eintreffen zum Fröhlichen Sparpreis an!

Zum Beispiel:

UNSER BARPREISANGEBOT für den Opel Mokka Selection, 1.6 ecoFLEX, 85 kW (115 PS) Start/Stop Manuelles 5-GangSchaltgetriebe

schon ab

16.500,– €

Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 8,8-8,5; außerorts: 5,8-5,5; kombiniert: 6,9-6,6; CO2Emission, kombiniert: 159-153 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007). Effizienzklasse E ¹ AUTO BILD allrad, Heft 03/2013 und 06/2014. ² Der Opel Mokka erzielte im Euro NCAP Test die maximale Anzahl von 5 Sternen. Für seine Assistenzsysteme erhielt er mit 100 Prozent die Bestwertung. Test 2012. 4 5

Optional bzw. in höheren Ausstattungsvarianten verfügbar. OnStar Dienste kostenlos für 12 Monate ab Erstzulassung, danach jährliche Gebühr von derzeit 99,- Euro für die OnStar Dienste, zusätzliche Gebühr für WLAN Nutzung.


Seite 20 |

Hintere Reihe (v. l. n. r.): Marcel Stieffenhofer, JosĂŠ Matuwila, AndrĂŠ Marx, Ivan Mamic, Giorgi Mittlere Reihe (v. l. n. r.): Patrick M. Briel (Mannschaftsarzt), Sabine Anders (Physiotherapeutin), Petrik Sander (Cheftrainer), Gilbert Gorges (Co-Trainer), Maximilian Hannappel, Eduard Casel Vordere Reihe (v. l. n. r.): Yannick Tewelde, Lutz Radojewski, Marvin Weber, Marcus Fritsch, Es fehlen Eldin Hadzic, Michael Stahl


| Seite 21

Piranashvili, Luca Wolf, Robert Stark, Fabian Montabell, Daniel von der Bracke Jรถrg Lippert (Physiotherapeut), Tobias Jakobs, Fatjon Celani, Peter Auer (Torwart-Trainer), (Teamkoordinator), Josef Knopp (Zeugwart), Peter Schilling (Leiter Seniorenbereich) Sebastian Patzler, Kadir Yalcin, Angelo Hauk, Nino Lacagnina, Akiyoshi Saito, Tony Schmidt


Seite 22 |

KADER Tor

1 | Sebastian Patzler

Saison 2015/2016 Abwehr

2 | Luca Wolf

Mittelfeld

3 | Marcus Fritsch

4 | Daniel von der Bracke

6 | Lutz Radojewski Kühltransporte

Güternahverkehr

Fernverkehr

Hans-Werner

VAN Personaldienstleistungen

Hans-Werner van Heesch Allensteiner Straße 67 Telefon: 0 26 31 / 35 72 48 Mobil: 0173 / 666 22 41

30 | Kadir Yalcin

16 | André Marx

17 | Marvin Weber

7 | Eldin Hadzic

56566 Neuwied (Torney) Fax: 0 26 31 / 35 72 49 E-Mail: hwheesch@live.de

8 | Michael Stahl

RO

HER

Neubau–Außenanlage–Umbau-Bausanierung

Bauunternehmung 56290 Schnellbach – Oberstr. 41a

20 | Robert Stark

Schängelche

5 | José Matuwila

22 | Nino Lacagnina

11 | Yannick Tewelde

13 | Marcel Stieffenhofer

18 | Maximilian Hannappel

19 | Akiyoshi Saito


| Seite 23

Trainerteam

Funktionsteam

10 | Ivan Mamic

PS | Petrik Sander

Patrick M. Briel Mannschaftsarzt

Sabine Anders Physiotherapeutin

15 | Fatjon Celani

GG | Gilbert Gorges

Jörg Lippert Physiotherapeut

Benedikt Oppenhäuser Physiotherapeut

23 | Tony Schmidt

PA | Peter Auer

Peter Schilling Leiter Seniorenbereich

Josef Knopp Zeugwart

Eduard Casel Teamkoordinator

Dr. Alexander Friedrich Zahnarzt

Angriff

9 | Giorgi Piranashvili

14 | Fabian Montabell

RO

HER

Neubau–Außenanlage–Umbau-Bausanierung

Bauunternehmung 56290 Schnellbach – Oberstr. 41a

21 | Tobias Jakobs

24 | Angelo Hauk


Seite 24 |

STECKBRIEF

Daniel von der Bracke (#4)

Allgemeines Spitzname: Bracke Nation: Deutschland Geburtsdatum: 28.01.1992 Geburtsort: Stolberg Größe: 1,82m Gewicht: 73 kg Hobbys: Essen gehen, Freunde, Kino

Schängel-Intern

Motto: /

Ein Tag im Leben ohne Fußball ist...: kein schöner Tag

Sportliches

Unsere Fans sind...: fantastisch

Position: Mittelfeld

Mein Lieblingsort in Koblenz ist...: die Altstadt

Rückennummer: 4 Links- oder Rechtsfuß: rechts Im Verein seit: Juli 2015

Wenn ich kein Fußballer geworden wäre, dann...: /

Qual der Wahl

Letzter Verein: Goslarer SC PlayStation

oder

Xbox

Meine Lieblinge…

FIFA

oder

PES

Musik: Hip Hop

Lionel Messi

oder

Christiano Ronaldo

Filme: 96 Hours

Sport Bild

oder

Kicker

Schauspieler: Liam Neeson

Kurzschläfer

oder

Langschläfer

Essen: Pizza

Städtetrip

oder

Strandurlaub

Kino

oder

DVD-Abend


| Seite 25

Die Spieltermine der TuS in der Rückrunde im Überblick: Spieltag Termin

Paarung

20.

Sa, 27.02.2016 - 14.00 Uhr

TuS Koblenz

FSV Jägersburg

-:-

21.

Sa, 05.03.2016 - 14.30 Uhr

FSV Salmrohr

TuS Koblenz

-:-

22.

Sa, 12.03.2016 - 14.00 Uhr

TuS Koblenz

Borussia Neunkirchen

-:-

23.

Sa, 19.03.2016 - 14.00 Uhr

FC Karbach

TuS Koblenz

-:-

24.

Mi, 23.03.2016 - 19.30 Uhr

FC Arminia Ludwigshafen

TuS Koblenz

-:-

25.

Sa, 26.03.2016 - 14.00 Uhr

TuS Koblenz

SV Röchling Völklingen

-:-

26.

Sa, 02.04.2016 - 14.00 Uhr

TSV Schott Mainz

TuS Koblenz

-:-

27.

Sa, 09.04.2016 - 14.00 Uhr

TuS Koblenz

FC Hertha Wiesbach

-:-

28.

So, 17.04.2016 - 15.00 Uhr

SpVgg Burgbrohl

TuS Koblenz

-:-

29.

Sa, 23.04.2016 - 14.00 Uhr

TuS Koblenz

SV Gonsenheim

-:-

30.

Sa, 30.04.2016 - 15.30 Uhr

SV Mehring

TuS Koblenz

-:-

31.

Ergebnis

spielfrei

32.

Di, 10.05.2016 - 19.00 Uhr

TSG Pfeddersheim

TuS Koblenz

-:-

33.

Sa, 14.05.2016 - 15.30 Uhr

TuS Koblenz

FK Pirmasens II

-:-

34.

Sa, 21.05.2016 - 15.30 Uhr

SC Hauenstein

TuS Koblenz

-:-


Seite 26 |

TABELLE Pl.

Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar 18. Spieltag

Verein

Sp.

S

U

N

Tore

Diff

P

1.

SC Hauenstein

18

14

3

1

31 : 11

20

45

2.

TuS Koblenz

18

14

2

2

41 : 16

25

44

3.

FC Karbach

18

9

6

3

30 : 25

5

33

4.

Borussia Neunkirchen

18

9

5

4

30 : 20

10

32

5.

TSV Schott Mainz

18

8

3

7

38 : 27

11

27

6.

TSG Pfeddersheim

18

7

4

7

30 : 25

5

25

7.

FSV Jägersburg (Auf)

18

7

4

7

28 : 28

0

25

8.

SV Röchling Völklingen

18

7

4

7

25 : 27

-2

25

9.

FC Arminia 03 Ludwigshafen

18

7

2

9

23 : 37

-14

23

10.

SV Gonsenheim

18

6

4

8

25 : 33

-8

22

11.

SV Mehring 1921

18

5

5

8

28 : 34

-6

20

12.

SpVgg EGC Wirges

18

4

7

7

21 : 24

-3

19

13.

FC Hertha Wiesbach

17

6

1

10

26 : 31

-5

19

14.

FK Pirmasens II (Auf)

18

4

5

9

23 : 27

-4

17

15.

SV Elversberg II

18

5

2

11

28 : 42

-14

17

16.

FSV Salmrohr

18

4

4

10

23 : 31

-8

16

17.

SpVgg Burgbrohl

17

5

1

11

25 : 37

-12

16

18.

Zweibrücken (Z) (Ab)

0

0

0

0

0:0

0

0

Stand: 21.02.2016 Die Lösungen vom TuS Quiz Seite 12: Quiz 1: 1. Doppelpack | 2. Fritsch | 3. Nino | 4. Sieben | 5. Foroutan | 6. Gauchel | 7. Fünf Quiz 2: 1. schwarzer statt gelber Streifen am rechten Ärmel von Saito | 2. auf der Hose von Patzler fehlt das TuS-Logo | 3. Stutzen von Stark gehen bis zur Hose Quiz 3: Fatjon Celani und Lutz Radojewski


| Seite 27

Die Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar SpVgg EGC Wirges SpVgg Burgbrohl TuS Koblenz

FC Karbach

FSV Salmrohr

TSV Schott Mainz Mehring SV Gonsenheim

FC Hertha Wiesbach

TSG Pfeddersheim

SV Elversberg II Arminia Ludwigshafen

SV Röchling Völklingen SC Hauenstein Borussia Neunkirchen

Jägersburg Zweibrücken

Pirmasens

www.brohler.de

www.brohler.de

Anstoß mit Brohler!

Offizieller Mineralwasser-Partner


Seite 28 |

Die 1. Bundesliga im Visier –

HISTORIE

Die TuS und der Frauenfußball

TuS

Koblenz und FSV Jägersburg: Berührungspunkte zwischen diesen beiden Vereinen sucht man – mit Ausnahme der 0:2-Niederlage im Hinspiel – vergebens. Mit ihrem Aufstieg in die Oberliga haben die Saarländer im Seniorenbereich ihren bisherigen sportlichen Höhepunkt erreicht. Weitaus erfolgreicher präsentierten sich dagegen die Damen des FSV, die 2004 zu den Gründungsmitgliedern der 2. Bundesliga im Frauenfußball gehörten. Die Bundesliga war auch einmal für die Damen der TuS Koblenz in greifbare Nähe gerückt. 1994 klopften die Mädels vom Deutschen Eck am Oberhaus der deutschen Elitekickerinnen an. Grund genug heute einmal den Damenfußball bei der TuS Koblenz zu beleuchten.

Das Team aus Neuendorf vor dem Halbfinale um die Rheinlandmeisterschaft 1971 in Andernach.

„Hübsch und erfolgreich“ – mit dieser Schlagzeile feierte die TuS Neuendorf in ihrem Jubiläumsheft zum 75-jährigen Bestehen ihre Sparte Damenfußball. Dabei sollte die erfolgreichste Zeit noch kommen. Begonnen hatte alles Anfang der siebziger Jahre. 1970 hatten Günter Hanschke, Alfred Hildebrand und Werner Schliebusch erstmals ein Frauenteam ins Leben gerufen, welches auch recht erfolgreich auftrumpfte. Schon in der ersten Dekade gehörten die Mädels aus dem Schängelland zu den erfolgreichsten Vertretern des „schwachen“ Geschlechts im Verbandsgebiet und holten sich gleich in der ersten Saison die Bezirksmeisterschaft und landeten danach bei der erstmals ausgetragenen Rheinlandmeisterschaft auf dem dritten Platz.

1978 musste der Spielbetrieb am Oberwerth mangels Masse wieder eingestellt werden. Die Aktiven wurden Mütter oder heirateten, wie zum Beispiel die Spielführerin Karin Akholk, die mit dem damaligen Neuendorfer Regionalligatrainer Werner Mangold den Mann fürs Leben fand und mit ihm nach seiner Zeit als TuS-Trainer nach Kaiserlautern zog. Sieben Jahre später fanden sich wieder genug junge Sportlerinnen, um erneut ein Team zum Spielbetrieb anzumelden. Unter der Führung von Ilona Hoffmann als Abteilungsleiterin entwickelte sich wieder ein reger Spielbetrieb. Erster Trainer war in diesen Jahren Frank Eigenbrod, unter dem die Mannschaft gleich in der ersten Spielzeit einen tollen

LOGO LOGO

LOGO

LOGO

Werbung nach Maß!

FLYER

BRIEFPAPIER VISITENKARTEN

D e s ig n LOGO

STEMPEL

Ringstraße 14

INTERNET AUFTRITT

FAHRZEUG BESCHRIFTUNG

Wann werden wir für Sie kreativ?

|

SCHRIFT

Corporate

Unsere Stärke sind „Start Ups“ für Firmenneugründer - und das zu überschaubaren Konditionen.

Dirk Peiter

pdm

|

56218

Mülheim-Kärlich

|

PLAKATE

FARBE

Tel: 0171 4737050

|

www.pdesign-media.de


| Seite 29

dritten Platz ergatterte und damit den Aufstieg in die Verbandsliga nur knapp verpasste. Der Titelgewinn sollte aber ein Jahr später nachgeholt werden. Der Höhepunkt im Koblenzer Frauenfußball ließ noch sieben Jahre auf sich warten. 1993/1994 holte sich die TuS die Meisterschaft in der Verbandsliga, die auch zur Teilnahme an der Aufstiegsrunde in die 2. Bundesliga berechtigte. Auch wenn der Sprung in die zweithöchste Liga nicht klappte, gehörte der Koblenzer Fußball in dieser Saison zu dem Besten, was der Fußball im Rheinland überhaupt zu bieten hatte. Bis heute ist das „Geschlechterdouble“, Damen- und Herrentitel in einer Saison, im Fußballverband Rheinland unerreicht geblieben. Das Double im rheinländischen Frauenfußball allerdings wurde leider verpasst. Nach dem frühzeitigen Gewinn der Verbandsmeisterschaft gab es im Rheinland-Pokalfinale in Engers gegen die Ahrbacher Bundesligareserve ein 0:3.

Rheinlandmeister und Teilnehmer an der Bundesliga-Aufstiegsrunde: Die Damenmannschaft der TuS Koblenz im Jahre 1994.

In der anschließenden Aufstiegsrunde zur Bundesliga scheiterte die TuS ebenfalls. Wirtschaftlich hatten die Koblenzer ihre Hausaufgaben gemacht. Wie bei den Herren musste auch hier für einen eventuellen Aufstieg ein Finanzplan aufgestellt werden. Eine Saison in der höchsten Liga in Deutschland hätte den Verein rund 84.000 DM gekostet. Bei den Einnahmen war der „Finanzminister“ der TuS auf 86.000 DM gekommen, sodass unter dem Strich sogar ein kleiner Überschuss hängen geblieben wäre. Ein Jahr später wurde die Abteilung, pünktlich zum zehnjährigen Jubiläum der Neugründung, im Zuge von Sparmaßnahmen im Verein wieder abgemeldet. Sportlich hatte es auch in der letzten Spielzeit unter Trainer Dietmar Seimetz zu einem überzeugenden vierten Platz in der der Verbandsliga gereicht.

Entspannt an den Ruhestand denken - die Entspannt anAXA. den Relax Rente von Ruhestand denken - die Relax Rente von AXA. Private Altersvorsorge ist unverzichtbar um die Versorgungslücke zu schließen. Angesichts der Vielzahl von Angeboten besteht aber eine große Rente Private Altersvorsorge istUnsicherheit. unverzichtbarMit umder die Relax Versorgungshat AXA eine sichere Altersvorsorge entwickelt, mit der Sie lücke zu schließen. Angesichts der Vielzahl von Angeboten sich entspannt zurücklehnen können. Denn die Relax Rente besteht aber eine große Unsicherheit. Mit der Relax Rente passt sich über die gesamte Laufzeitentwickelt, ganz flexibel hat AXA eine sichere Altersvorsorge mitIhren der Sie Bedürfnissen an. So genießen Sie das gute Gefühl, sich entspannt zurücklehnen können. Denn die Relaxdie Rente richtige Entscheidung getroffen zu haben und wirIhren kümpasst sich über die gesamte Laufzeit ganz– flexibel mern uns um an. IhreSo Anlage. Bedürfnissen genießen Sie das gute Gefühl, die Sorgen Sie jetzt mit Relax Rente bestens richtige Entscheidungder getroffen zu haben – und vor! wir kümWir beraten Sie gern. mern uns um Ihre Anlage. Sorgen Sie jetzt mit der Relax Rente bestens vor! Wir beraten Sie gern.

AXA Geschäftsstelle AXA Center Marc Bahnhofstr. 27, 56112 Lahnstein Tel.: 02621 188101, Fax: 02621 188260 marc.kreidel@axa.de AXA Geschäftsstelle AXA Center Marc Bahnhofstr. 27, 56112 Lahnstein Tel.: 02621 188101, Fax: 02621 188260 1441268911025_highResRip_azh1_relaxrenteaxa_70_0_2_12_21.indd 1 marc.kreidel@axa.de

1441268911025_highResRip_azh1_relaxrenteaxa_70_0_2_12_21.indd 1

Kreidel Kreidel 03.09.2015 10:32:52

03.09.2015 10:32:52


Seite 30 |

U23

U23 feiert ein Schützenfest im Nachholspiel 5:1-Kantersieg bei der SG Schoden

Jahresauftakt nach Maß: Die U23 der TuS Koblenz hat in ihrem ersten Pflichtspiel des Jahres einen Kantersieg eingefahren. In einer Nachholpartie des 19. Spieltags setzte sich die Mannschaft von Trainer Dirk Laux deutlich mit 5:1 (2:0) bei der SG Schoden durch. Kapitän Aleksandar Naric brachte die Schängel in der 22. Minute vom Elfmeterpunkt in Führung. Zuvor hatte Schodens Nicolas Jakob den Ball auf der Linie mit der Hand geklärt und dafür die Rote Karte gesehen. Lediglich sechs Minuten nach dem Führungstreffer erhöhte dann Kerim Arslan auf 2:0 für die Blau-Schwarzen. Arslan war es auch, der kurz nach dem Wiederanpfiff das dritte Tor für seine Mannschaft besorgte (47.). David Peifer (48.) und Asahi Mizuno (54.) schraubten binnen weniger Minuten den Spielstand noch weiter in die Höhe. Kurz vor dem Abpfiff gelang Schodens Lukas Kramp mit seinem Treffer zum 1:5-Endstand nur noch Ergebniskosmetik (84.).

Kühltransporte

Güternahverkehr

Fernverkehr

Hans-Werner

VAN Personaldienstleistungen

Hans-Werner van Heesch Allensteiner Straße 67 Telefon: 0 26 31 / 35 72 48 Mobil: 0173 / 666 22 41

56566 Neuwied (Torney) Fax: 0 26 31 / 35 72 49 E-Mail: hwheesch@live.de


| Seite 31

Spielplan TuS Koblenz U23 // Rheinlandliga Spieltag Datum 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 13. 14. 12. 15. 16. 17. 18. 19. 20. 21. 22. 23. 24. 25. 26. 27. 28. 29. 30. 31. 32. 33. 34.

Fr, 07.08.2015 - 19:30 Uhr Sa, 15.08.2015 - 17:30 Uhr So, 23.08.2015 - 15:00 Uhr Mi, 26.08.2015 - 20:00 Uhr So, 30.08.2015 - 14:30 Uhr So, 06.09.2015 - 18:00 Uhr So, 13.09.2015 - 14:30 Uhr Sa, 19.09.2015 - 17:00 Uhr So, 27.09.2015 - 14:30 Uhr So, 04.10.2015 - 14:30 Uhr Fr, 09.10.2015 - 19:30 Uhr Fr, 23.10.2015 - 19:00 Uhr So, 01.11.2015 - 15:00 Uhr Mi, 04.11.2015 - 19:00 Uhr So, 08.11.2015 - 14:30 Uhr Sa, 14.11.2015 - 16:00 Uhr So, 22.11.2015 - 14:30 Uhr Fr, 27.11.2015 - 19:30 Uhr Sa, 13.02.2016 - 17:00 Uhr So, 21.02.2016 - 14:30 Uhr So, 28.02.2016 - 15:00 Uhr So, 06.03.2016 - 14:30 Uhr Fr, 11.03.2016 - 20:00 Uhr So, 20.03.2016 - 14:30 Uhr Mi, 16.03.2016 - 20:00 Uhr Mi, 30.03.2016 - 19:30 Uhr So, 03.04.2016 - 14:30 Uhr So, 10.04.2016 - 14:30 Uhr Fr, 15.04.2016 - 20:00 Uhr So, 24.04.2016 - 14:30 Uhr So, 01.05.2016 - 14:30 Uhr Sa, 07.05.2016 - 17:30 Uhr Sa, 14.05.2016 - 17:30 Uhr Sa, 21.05.2016 - 17:30 Uhr

Paarung RW Koblenz TuS Koblenz U23 FV Engers TuS Koblenz U23 SV Konz TuS Koblenz U23 SG Bad Breisig Spfr. Eisbachtal TuS Koblenz U23 SV Morbach TuS Koblenz U23 TuS Koblenz U23 TuS Mosella Schweich TuS Mayen TuS Koblenz U23 SG Malberg TuS Koblenz U23 TuS Koblenz U23 SG Schoden TuS Koblenz U23 SG Neitersen TuS Koblenz U23 SG Badem TuS Koblenz U23 TuS Koblenz U23 SG Betzdorf TuS Koblenz U23 SG Mendig TuS Koblenz U23 SG M체lheim-K채rlich TuS Koblenz U23 FSV Trier-Tarforst TuS Koblenz U23 SG Andernach

Ergebnis TuS Koblenz U23 SG Schoden TuS Koblenz U23 SG Neitersen TuS Koblenz U23 SG Badem TuS Koblenz U23 TuS Koblenz U23 SG Betzdorf TuS Koblenz U23 SG Mendig SG M체lheim-K채rlich TuS Koblenz U23 TuS Koblenz U23 FSV Trier-Tarforst TuS Koblenz U23 SG Andernach RW Koblenz TuS Koblenz U23 FV Engers TuS Koblenz U23 SV Konz TuS Koblenz U23 SG Bad Breisig Spfr. Eisbachtal TuS Koblenz U23 SV Morbach TuS Koblenz U23 TuS Mayen TuS Koblenz U23 TuS Mosella Schweich TuS Koblenz U23 SG Malberg TuS Koblenz U23

0:0 1:2 (1:1) 1:1 (1:0) 0:0 0:0 4:1 (3:0) 1:1 (1:1) 1:1 (0:0) 2:1 (1:0) 1:2 (1:1) 2:2 (0:1) 4:0 (1:0) 1:3 (0:1) 0:0 0:1 (0:1) 0:2 (0:1) 1:2 (0:1) 1:3 (0:2) 1:5 (0:2) -:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-


Seite 32 |


| Seite 33

JUGEND

Schängel-Feriencamps starten ab Ostern wieder

Vom 21. bis 24. März findet das Ostercamp statt – Jetzt anmelden! Die Osterferien rücken immer näher und Ihr habt noch immer nichts geplant? Dann meldet Euch einfach für das Schängel-Feriencamp an, denn hier dreht sich alles um das runde Leder. Mitmachen können alle Mädchen und Jungen im Alter von 6-12 Jahren. Qualifizierte Trainer der Schängel-Schmiede garantieren Euch ein abwechslungsreiches Training, bei dem auch der Spaß garantiert nicht zu kurz kommt. Dribbelt, schießt und trickst gemeinsam mit Euren neuen Freunden. Vom 21. bis 24. März erwarten Euch vier spannende Tage am Stadion Oberwerth. Weitere Infos und das Anmeldeformular gibt es unter www.tuskoblenz.de/jugend.


Seite 34 | Meine TuS

Es ist nicht alles Gold, was gl채nzt...

...aber Platin

Spielteilnahme ab 18 Jahren. Gl체cksspiel kann s체chtig machen.

N채here Informationen unter www.lotto-rlp.de. Hotline der BZgA: 0800 1 372 700 (kostenlos und anonym).


| Seite 35

Sieg und Niederlage für die U15 Einer 1:5-Niederlage bei Hennef folgt einem Heimsieg gegen Bonn Im Rahmen ihrer Wintervorbereitung war die U15 zu Gast beim FC Hennef 05. An diesem Tag legten die Jungs eine eher schwache Leistung ab und verloren die Partie mit 1:5. Die Laufbereitschaft fehlte, auch die Zweikämpfe wurden meist verloren. Dieses eher schwache Spiel ließ sich jedoch tags darauf wieder wettmachen, als die Schängel auf heimischem Kunstrasen am Oberwerth auf den Bonner SC trafen. Die Jungs starteten sehr gut in die Partie und so erzielten sie bereits in der dritten Spielminute aus einem Standard heraus die Führung durch Jan Knopp. Kurz vor der Halbzeitpause konnte Raphael Kalimeris den Spielstand auf 2:0 ausbauen. Nach der Halbzeit setzten die Schängel dort an, wo sie vor der Pause aufgehört hatten. Und so konnte Maximilian Fischer die Partie durch einen Doppel-

schlag in der 42. und 60. Spielminute endgültig für seine Mannschaft entscheiden. Für die TuS spielten: Tobias Heyer, Lucas Laux, Jonas Schäfer, Carsten Thelen, Marcel Wingender, Jan Knopp, Jarno Schupp, Maximilian Fischer, Raphael Kalimeris, Darren Reinhardt-Amihere, Andi Brahaj, Max Caprez, Majd Abasa, Davut Doksöz, Tim Isbert, Mohamed Mumuni, Anes Ben Hadada, Luca Haas, Dion Anders.

• Logistikberatung

• Lagerhaltung mit J-I-T

• Kurierdienste

• Beleggutservice

• Technischer Kundendienst

• Transporte aller Art

• Geldtransporte

• Dienstleistungen Daimlerstr. 16 56070 Koblenz

Tel. 0261 / 984 984 Fax. 0261 / 984 98-88 w w w. t e - s c h m i d t . d e


Seite 36 |

Sportmedizinische Betreuung TuS Koblenz

www.hachenberg-mediendesign.de

Unser Leistungsspektrum • Leistungsdiagnostik • Kinderorthopädie • Osteologie • Akupunktur • Stoßwellentherapie • Lasertherapie

• Elektromyografie • Magnetfeld • Manuelle Medizin • Myofasziale Diagnose und Therapie • Rehabilitation und Prävention • Schmerztherapie

Öffnungszeiten: Mo. 7.45 - 17.15 Uhr

Fr. 7.30 - 14.00 Uhr und

Di.

Funktionssprechstunde n. Vereinbarung:

7.30 - 17.00 Uhr

Mi. 7.30 - 14.00 Uhr

Fr. 14.00 - 17.00 Uhr

Do. 7.30 - 18.00 Uhr

Sa. 8.30 -12.30 Uhr

Orthopädische Praxis Dr. med. H.-U. Corzilius Mecklenburgstr. 16 · 56567 Neuwied · Telefon: 0 26 31/96 64-0 E-Mail: info@cmc-orthopaedie.de · www.cmc-orthopaedie.de


| Seite 37

U17 mit einem Remis gegen eine Seniorenmannschaft Schängel duellierten sich mit der SG Niederburg/Biebernheim Im Rahmen der Wintervorbereitung war die U17 zu Gast bei den Senioren der SG Niederburg/Biebernheim. Ein interessanter Vergleich, schließlich führt Niederburg die Tabelle in der Kreisklasse A an. Zu Beginn der Partie hatten die Schängel große Probleme, ins Spiel zu kommen und so gerieten sie nach 14 Minuten mit 0:1 in Rückstand, obwohl der Torschütze eindeutig im Abseits stand. Gegen Ende der ersten Halbzeit kamen die Koblenzer dann aber besser ins Spiel und nach einer sehenswerten Kombination konnte Kaan Öztürk den Ausgleich erzielen. In den letzten Minuten der ersten Hälfte zirkelte Niklas Kasper den Ball noch zur 2:1-Führung ins lange Eck. Die zweite Hälfte entwickelte sich zu einem sehr zerfahrenen Spiel. Die letzten zehn Minuten musste man auf-

grund von Personalmangels mit zehn Spielern bestreiten und kassierte so noch den Ausgleichstreffer der Gastgeber zum 2:2-Endstand. Für die TuS spielten: Marius Schröder, Leon Gietzen, Christoph Fritsch, Eric Gelhard, Drinor Demiraj, Fabien Fries, Samet Sögünmez, Niklas Kasper, Muhammed Ilbey, Kaan Öztürk, Rilind Rama, Patrick Lenz.


Seite 38 |

Ihr sicheres Zuhause

Impressum

KOWO_AD_TuS_rl_0407.indd 1

Herausgeber: TuS Koblenz 1911 e.V. Jupp-Gauchel-Str. 18, 56075 Koblenz Tel.: 0261 201770-0, Email: post@tuskoblenz.de Redaktionsleitung: Dennis Smandzich Redaktion: Dennis Smandzich, Tom Hardt, Manuel Bangert, DKF

04.07.13 09:20

Druck: Pinkdruck (dhm - druckhaus montabaur GmbH) Weserstraße 1, 56410 Montabaur 02602 1300-0, info@pinkdruck.de www.pinkdruck.de

Technische Gestaltung - Satz/Layout pdesign-media - Dirk Peiter Ringstraße 14, 56218 Mülheim-Kärlich www.pdesign-media.de

Die Auslage ist kostenlos. Das Vereinsmagazin der TuS Koblenz 1911 e.V. erscheint zu jedem Heimspiel. Für unverlangt eingesandte Manuskripte, Bilder und sonstige Daten übernimmt die TuS Koblenz e.V. keine Haftung. Nachdruck, auszugsweise Nachdrucke oder sonstige Nutzung und Verbreitung von Fotos und Berichten aus dem Inhalt nur mit vorheriger Genehmigung der TuS Koblenz e.V..Der Herausgeber schließt jegliche Schadensersatzansprüche aus, welche aus der Veröffentlichung dieser Texte und Fotos resultieren könnten.

Anzeigenleitung: Lukas Röhle, TuS Koblenz 1911 e.V. Jupp-Gauchel-Str. 18, 56075 Koblenz

Die Urheberrechte der vom Herausgeber entworfenen Anzeigen liegen bei der TuS Koblenz e.V..

Bildnachweis: Heinz-Jörg Wurzbacher, Didi Mühlen, Alexander Schaerer, Dennis Smandzich, TuS-Archiv


39

PR zum Anfassen

strukturiert

individuell

Bringen Sie den Ball ins Rollen!

Linnigpublic · Agentur für Öffentlichkeitsarbeit GmbH

Partner der TuS Koblenz Büro Koblenz · Fritz-von-Unruh-Straße 1 · D-56077 Koblenz · Tel. (02 61) 30 38 39-0 Fax (02 61) 30 38 39-1 · E-Mail koblenz@linnigpublic.de Büro Hamburg · Flottbeker Drift 4 · D-22607 Hamburg · Tel. (0 40) 82 27 82 16 Fax (0 40) 82 27 82 17 · E-Mail hamburg@linnigpublic.de www.linnigpublic.de

beständig


Wenn aus Anpfiff

AnstoĂ&#x;en wird.

Wenn aus Bier Bitburger wird. www.bitburger.de

Profile for TuS Koblenz

Schängel-Magazin Ausgabe 9 - 2015/2016  

Stadionzeitung der TuS Koblenz Ausgabe 9 Saison 2015/2016 - FSV Viktoria 1928 Jägersburg

Schängel-Magazin Ausgabe 9 - 2015/2016  

Stadionzeitung der TuS Koblenz Ausgabe 9 Saison 2015/2016 - FSV Viktoria 1928 Jägersburg

Advertisement