Page 1

Schängel Magazin Heft 6 - Saison 2014/2015

: e t s ä G e r e Uns FK Pirmasens N FlÄcHE E iV T k A R T T A H AUF DiESER HOc STEHEN! E iG E Z N A E R iH kÖNNTE NS AN!“ SPREcHEN SiE U


► ►

N O C H M E H R A N G E B O T E I N I H R E M S AT U R N

U N D A U F S AT U R N . D E

Alle Angebote ohne Dekoration. Angebote gültig vom 12.10. bis 15.10.2014. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen. Irrtümer und technische Änderungen vorbehalten.

BRÜHGRUPPE: Herausnehmbar ► dadurch leichte Reinigung

◄ ◄

PLATZSPAREND: Fügt sich auch in die ► kleinste Küche ein - nur 22 cm Breite

189.BODENSTAUBSAUGER MIT BEUTEL FC 8523/09 ► Energieeffizienzklasse: B ► Volumen: 4 Liter Staubbeutelvolumen ► Aktionsradius: 9 Meter ► TriAktiv+Düse: Nimmt Schmutz noch gründlicher auf ► AirflowMax Technologie: Maximale Leistung auch bei vollem Staubbeutel Art. Nr.: 188 3947

419.KAFFEEVOLLAUTOMAT HD 8861/11 ► Komfort: Höhenverstellbarer Kaffeeauslauf ► Reinigung: Automatische Reinigung und Entkalkung ► Milchsystem: Cremiger Milchschaum dank Pannarello Aufschäumdüse Art. Nr.: 189 7338

229.DAMPFBÜGELSTATION GC 8624/20 ► Optimal Temp: Perfekte Kombination aus Dampf und Hitze ► Leistung: 2400 Watt ► Dampf: 5,3 Bar, 120g/Min. Dauerdampf, 260g zusätzlicher Dampfstoß ► Wassertank: 2,5 Liter, jederzeit nachfüllbar Art. Nr.: 188 3962

119.-

159.-

49.-

AKKU-ZAHNBÜRSTE

AKKU-HERRENRASIERER

STABMIXER

HX 6733/33 MIT 2TEM HANDTEIL ► Putzsystem: Patentierte Schalltechnologie ► Timer: 2-Minuten ► Reinigung: 3 verschiedene Reinigungsstufen Art. Nr.: 178 1700

PT 938/26 ► Konturenanpassung: Sorgt für engen Hautkontakt, für eine schnelle Rasur ► 100% Abwaschbar: Für Sauberkeit und Hygiene ► Inklusive: 2 Reinigungskartuschen ► Reinigungsstation: Reinigt, lädt und ölt den Rasierer Art. Nr.: 188 4006

HR 1641/05OP ► Leistung: 700 Watt, stufenlose Geschwindigkeit + Turbotaste ► Komfort: Anti-Spritz-Schutz, abnehmbare Stabeinheit spülmaschinenfest ► Inkl.: Zerkleinerer und 600 ml Becher Art. Nr.: 188 3965

PASSEND DAZU: Ersatzaufsteckbürsten HX 6018

KEINE MITNAHMEGARANTIE. ANGEBOT GILT NUR, SOLANGE DER VORRAT REICHT. Saturn Saturn ElectroElectroB E S U CForum H EMittelrhein, N Zentralplatz Forum Mittelrhein, Zentralplatz 2 2 Handelsgesellschaft Handelsgesellschaft S I E U N56068 S 56068 Koblenz Koblenz mbH mbH Koblenz Koblenz AU C H AU F: Tel.: 0261/92151-0 Tel.: 0261/92151-0

D_SA_KO_1210TUS1_01 1

Im Homepark, An der AnRömervilla der Römervilla 3 3 Mit folgender Mit folgender Im Homepark, 56070 Koblenz Koblenz Betriebsstätte: Betriebsstätte:56070 Tel.: 0261/96359-0 Saturn Saturn Koblenz Koblenz Tel.: 0261/96359-0

BESUCHEN BESUCHEN SIE UNS SIE UNS AUCH AUCH AUF:AUF:

SAT U R N SATURN.de .SATURN.de de

01.10.14 15:31


N ◄

Hallo Fußballfreunde, Worte für das vergangene Wochenende zu finden, fällt mir nicht leicht. Dieses Mal haben wir uns wieder einmal viel vorgenommen und wieder einmal auf ganzer Linie enttäuscht, so könnte man es ausdrücken. Die 0:3-Niederlage in Kassel war auch in der Höhe absolut verdient, so ehrlich müssen wir als Mannschaft sein. Natürlich könnte man an dieser Stelle wieder sagen: Wäre der Lattenschuss von Dustin Ernst doch zur Führung rein gegangen, was wäre dann gewesen? Vermutlich hätten wir trotzdem verloren. Es passt einfach wenig bis gar nichts zusammen bei uns momentan. Es ist keine Ordnung im Spiel zu erkennen, die einzelnen Mannschaftsteile harmonieren überhaupt nicht miteinander, von Umschaltspiel oder Aufbauspiel will ich gar nicht erst reden. Dabei hat diese Truppe genug talentierte Spieler in ihren Reihen, die Qualität ist definitiv vorhanden um in dieser Liga zu bestehen. Woran es liegt, dass es überhaupt nicht abgerufen wird? Diese Frage muss schnellstens beantwortet werden, um nicht bereits in wenigen Wochen abgestiegen zu sein. Denn eines ist klar. Es muss sich gewaltig etwas ändern, damit wir die Kurve noch kriegen. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie viele Mannschaften mit sechs Punkten nach nun mehr 12 Spielen noch die Klasse gehalten habe. Wahrscheinlich nicht all zu viele. Ich will gar nicht mehr um Verständnis bitten oder um bedingungslose Unterstützung. Wir, die Mannschaft, müssen etwas anbieten für das es sich lohnt zu applaudieren. Für das es sich lohnt auf den Oberwerth zu kommen, egal welche Elf aufläuft.

Passende Jobs. Passende Mitarbeiter. Gibt’s bei CONTENTO.

d URN.de .de e

.14 15:31

Limburg . Tel. 06431 212436-0 . info@contento-gmbh.de

Wetzlar . Tel. 06441 96383-0 . wetzlar@contento-gmbh.de

www.contento-gmbh.de

TuS

3


Meine TuS

Und wenn es demnächst Spieler aus der zweiten Reihe oder der zweiten Mannschaft sind. Es muss endlich zu erkennen sein, dass wir uns zerreißen. Reicht es dann trotzdem nicht, muss sich auch kein Spieler rechtfertigen. Dann muss man Niederlagen sportlich akzeptieren, aber nur wenn ich als Spieler wirklich alles für mein Team gegeben habe. Alles! Aber Woche für Woche zu sagen, eigentlich können sie es ja besser, ist so ziemlich die schlimmste Aussage, die es gibt. Für die wenigen verbliebenen Optimisten hoffe ich, dass wir am Sonntag endlich den ersten Heimdreier einfahren.

Seit über 20 Jahren leistet die ISA Unternehmensgruppe innovative soziale Arbeit und entwickelt seit dieser Zeit nachhaltige Lösungen für hilfebedürftige Personen. Über 750 qualifizierte und motivierte Mitarbeiter sorgen dafür, dass diese Menschen einen angemessenen Platz in unserer Gesellschaft finden. Wir decken nahezu die gesamte Bandbreite ambulanter Pflege ab:     

Beratung Gesundheits- und Krankenpflege Intensivpflege Kinderkrankenpflege Palliativpflege

Wir beraten Sie gern persönlich oder telefonisch: 0261 97353-450

4

TuS

Fotos: Gerd Altmann, Rainer Sturm / pixelio.de

Mit sportlichen Grüßen Michael Stahl


Gleise! Fotos: Gerd Altmann, Rainer Sturm / pixelio.de

... dank kontrollierter Wohnraumlüftung

• Lüften ohne Außenlärm • Einsparung von Heizkosten • Wohlbefinden durch saubere, vorgewärmte Frischluft • Staatlich förderfähig • Fragen Sie uns

Hans Krempl Haustechnik GmbH August-Horch-Str. 14 • 56070 Koblenz Tel. 0261/89090 • Fax 0261/83074 www.krempl.de • info@krempl.de


Meine TuS

Feste STADTJournal

Regionalliga Südwest 2014/2015

Bahnhofsfest in Urmitz-Bahnhof erfolgreich verlaufen

Das erste Stadtfest im Stadtteil Vereine und ihreUrmitz Stadien Bahnhof ist Geschichte. Wie schon in der Tagespresse ausführlich zu lesen war, ist das als Bahnhofsfest bezeichnete Stadtfest sehr erfolgreich verlaufen. Das Organisationsteam (Franz Dreher, Winfried Erbar und Verein Stadion Manfred Krämer) möchte sich auf diesem 1. FC II Fritz-Walter-Stadion Weg bei Kaiserslautern allen Helfern, Künstlern, Mitwirkenden und Besuchern recht herzlich 1. FC Saarbrücken Ludwigsparkstadion bedanken. Für jeden Geschmack und für jede war etwas dabei. Daher SV Altersgruppe Waldhof Mannheim Carl-Benz-Stadion wäre es unfair einen Punkt besonders herFC 08 Homburg Waldstadion vorzuheben. Alle Akteure und Besucher haben eindrucksvoll bewiesen, dassSparda-Bank-Hessen-Stadion gemeinKickers Offenbach sames Feiern in Mülheim-Kärlich noch KSV Hessen Kassel Auestadion möglich ist. Besonders erfreulich war die Tatsache, dass SV Eintracht Trier Moselstadion Jahrzehnte nachdem der letzte DB-BedienFK Pirmasens stete Rolf Kretzschmann den Stadion Bahnhof Husterhöhe Urmitz abgeschlossen hat, sich noch zahl- Oberwerth TuS Koblenz Stadion reiche alte Kollegen zu einem Plausch über KSV Baunatal Parkstadion alte Zeiten in Urmitz-Bahnhof trafen. Unter ihnen der letzte Leiter der Güterabfertigung 1899 Hoffenheim II Dietmar-Hopp-Stadion Ewald Dähler, der ehemalige LandtagsabWormatia Worms EWR-Arena geordnete Heinz Sondermann und der 92 jährige (!) Ludwig Hahn, der nicht nur SC Freiburg II Möslestadion Fahrdienstleiter sondern auch stellv. BürgerSV 07 Elversberg Waldstadion an der Kaiserlinde meister von Mülheim war.

Kapazität 49.780 35.303 27.000 21.813 20.500 18.737 10.256 10.000 9.500 8.578 6.350 5.724 5.468 7.000

SVN Zweibrücken

Westpfalzstadion

5.000

FC Astoria Walldorf

FC-Astoria-Stadion

4.000

SpVgg Neckarelz

Elzstadion

3.900

FC Nöttingen

Panoramastadion

3.800

Für das Orga-Team Manfred Krämer

Anzeige

Strom und Wärme von der Sonne

6

• Photovoltaik • Solare Wärme • Wärmepumpentechnik • Heizung und Lüftung • Öl- und Gas-Brennwerttechnik • Energieeffizienz

56218 Mülheim-Kärlich • Tel. 0261 - 988 999 72 • info@bisolar.de • 55430 Urbar • Tel. 06741 - 980537 • info@bisolar.de TuS

19


TuS

7


Gegner

Meine TuS

Vorschau - Unser Gast FK Pirmasens

M

it 65 Punkten und einem Torverhältnis von 62:29 stieg der FK Pirmasens vergangene Spielzeit von der Oberliga Rheinland-Pfalz/ Saar souverän in die Regionalliga Südwest auf. Nach 34 Spieltagen hatten die Pfälzer letztlich fünf Punkte mehr auf dem Konto als der FSV Salmrohr, vom 20. bis 34. Spieltag war der FKP Tabellenführer. Nach sieben Jahren in der Oberliga ist der westpfälzische Traditionsverein FK Pirmasens zurück und auch die ersten 12 Spiele in der neuen Regionalliga Südwest können sich sehen lassen. Drei Siege konnte der Oberligameister bislang einfahren. Gegen Kickers Offenbach (3:0), bei der TSG 1899 Hoffenheim II (1:0) und gegen den KSV Baunatal (3:0) setzte sich das Team von Aufstiegstrainer Peter Tretter verdient durch. Viermal erkämpfte sich der FKP ein Remis. Unter anderem bei Hessen Kassel (0:0). Seit drei Ligaspielen ist die Tretter-Elf ungeschlagen. Zuletzt kam man nach einem 0:2-Rückstand gegen den FC Nöttingen noch zu einem verdienten 2:2. Von 1963 bis 1974 spielten die Pirmasenser schon einmal in der Regionalliga Südwest. Mit dem feinen Unterschied, dass besagte Regionalliga damals der direkte Unterbau der neu geschaffenen Bundesliga war. Vier Mal versuchte sich der zu dieser Zeit nach dem 1. FC Kaiserslautern erfolgreichste Pfälzer Fußballklub in der Aufstiegsrunde zur Bundesliga, vier Mal scheiterten die Pirmasenser. Besonders bitter war es im Jahr 1966, als Fortuna Düsseldorf nur aufgrund des besseren Torverhältnisses vor dem FKP den Sprung ins Oberhaus schaffte. Danach ging es bergab. Der FK Pirmasens verbrachte in den Siebzigern zwar noch vier Jahre in der neu geschaffenen 2. Bundesliga Süd, doch der Einbruch der lokalen Schuhindustrie und der damit einhergehende Sponsorenschwund war im Zonenrandgebiet Westpfalz auf Dauer nicht zu kompensieren. Der Abzug des zahlreich in „P-Town“ (Pirmasens ist für 8

TuS

amerikanische Zungen nicht so leicht auszusprechen) stationierten amerikanischen Militärs war ein weiterer bitterer wirtschaftlicher Einschnitt in der Region, der auch den Klub hart traf. Seit den 70er Jahren ist die Einwohnerzahl der Arbeiterstadt Pirmasens um etwa ein Drittel gesunken. Zumindest im Fußball geht es aber aktuell wieder bergauf. Trotzdem wird es für den FKP sehr schwer, sich langfristig auf dem Regionalliga-Niveau zu behaupten. In einer Liga, in der viele Vereine mit professionellen Rahmenbedingungen agieren, ist das Geld in Pirmasens weiter knapp. Alle Spieler sind neben dem Fußball berufstätig. Keine leichte Aufgabe für Trainer Peter Tretter: „Wir müssen Abstriche machen, weil die Jungs täglich zur Arbeit gehen. Wir trainieren vier Mal pro Woche. Mehr geht eigentlich nicht, denn die Spieler haben ja auch noch ein Privatleben.“ Da kann es schon mal zu viel werden mit der Doppelbelastung Beruf und Fußball. Zum Saisonauftakt gab es acht Spiele in nur fünf Wochen, und das hinterließ Spuren beim Aufsteiger. Nach sieben Punkten aus den ersten drei Spielen holte der FKP nur noch einen Zähler aus den folgenden fünf Partien. Bei der 0:6-Niederlage gegen Astoria Walldorf mussten die Pfälzer sogar eine richtige Klatsche hinnehmen. Das frustrierte vor allem den Pirmasenser Kapitän Sebastian Reinert, der in seiner Fußballerkarriere schon viel erlebt hat. Reinert stammt aus der Jugend des 1. FC Kaiserslautern und gab 2006 für den Pfälzer Traditionsklub sein Bundesligadebüt. Damals war er Teil einer (nicht zuletzt finanziell


Hintere Reihe (v. links): Patrick Freyer, Mark Hoffmann, Felix B체rger, Dennie Schmidt, Karsten Schug, Attila Baum, Robin Purdy, Math채us Gornik Mittlere Reihe (v. links): Patric Sch채r (Betreuer), Gunther Werle (Physio), Gerry Triem (Betreuer), Thomas Bauer (Betreuer), Dennis Gerlinger, Jascha Conzelmann, Christian Henel, David Becker, Maroc Steil, Alexander Heinze, Christian Henn, Christopher Ludy, Jens Schaufler (Co-Trainer), Peter Tretter (Trainer), Andreas Kamphues (Team-Manager), Klaus Scherer (Torwart-Trainer) Untere Reihe (v. links): Sebastian Reinert, Robin Mertinitz, Florian Hasemann, Ronny Fahr, Frank Steigelmann, Matthias Gize, Niklas Kupper, Sascha Hammann, Jannik Nagel

www.brohler.de

Wir w체nschen der TuS Koblenz ein erfolgreiches Spiel!

www.brohler.de

Offizieller MineralwasserPartner der TuS Koblenz TuS

9


Meine TuS

Sportmedizinische Betreuung TuS Koblenz

www.hachenberg-mediendesign.de

Unser Leistungsspektrum

10

• Leistungsdiagnostik • Kinderorthopädie • Osteologie • Akupunktur • Stoßwellentherapie • Lasertherapie

• Elektromyografie • Magnetfeld • Manuelle Medizin • Myofasziale Diagnose und Therapie • Rehabilitation und Prävention • Schmerztherapie

Öffnungszeiten: Mo. 7.45 - 17.15 Uhr

Fr. 7.30 - 14.00 Uhr und

Di.

Funktionssprechstunde n. Vereinbarung:

7.30 - 17.00 Uhr

Mi. 7.30 - 14.00 Uhr

Fr. 14.00 - 17.00 Uhr

Do. 7.30 - 18.00 Uhr

Sa. 8.30 -12.30 Uhr

Orthopädische Praxis Dr. med. H.-U. Corzilius Mecklenburgstr. 16 · 56567 Neuwied · Telefon: 0 26 31/96 64-0 E-Mail: info@cmc-orthopaedie.de · www.cmc-orthopaedie.de TuS


motivierten) Jugendbewegung beim FCK, zusammen mit Spielern wie Tobias Sippel, Daniel Halfar und Fabian Schönheim. Doch der Plan, die Klasse mit dem eigenen Nachwuchs zu halten, ging schief. Das entscheidende Spiel um den Klassenerhalt wurde mit 0:2 gegen den VfL Wolfsburg verloren. In den folgenden beiden Jahren war Reinert Stammspieler beim FCK in der 2. Bundesliga. In dieser Zeit bestritt der Mittelfeldmann auch zwei Partien für die U 20-Nationalmannschaft und eine für die U 21. Reinert galt als großes Talent, zwischenzeitlich bescheinigte die Internetseite transfermarkt.de dem talentierten Kicker einen Marktwert von über einer Million Euro. Doch die zweite Saison des FCK im Unterhaus entwickelte sich zum Desaster. „Der Druck“, so erinnert sich Reinert heute, „war unglaublich groß. Das kann man wirklich kaum beschreiben. Die gesamte Region hängt ja an dem Verein, die Reaktionen damals waren der Wahnsinn.“ Mit größter Mühe glückte unter Trainer Milan Sasic der Klassenerhalt in der 2. Bundesliga, nachdem der FCK in den letzten Saisonwochen acht Punkte Rückstand auf Kickers Offenbach wettmachte. Sasic hatte allerdings auch eine eher unkonventionelle Art. Nach einer 0:2-Heimniederlage gegen den späteren Aufsteiger aus Hoffenheim schickte der Trainer seine Jungs vor die wütende Lauterer Westtribüne. Reinert: „Der Hass und der Frust in den Gesichtern der Leute haben sich bei mir eingeprägt. In diesem Moment haben wir noch einmal vor Augen geführt bekommen, dass Fußball in der Region wie eine Religion ist.“ Reinerts Karriere erlitt in der Folge einen mächtigen Knick. Im dritten Zweitligajahr des FCK bestritt der Mittelfeldspieler nur noch vier Spiele in der ersten Elf und wurde in die U 23 der Pfälzer abgeschoben. Es folgte ein Drittligajahr in Wiesbaden und eine Regionalligasaison für die Sportfreunde Lotte. Seit 2011 spielt Reinert nun beim FK Pirmasens, nur 30 Kilometer von Kaiserslautern entfernt, wo alles begann.

hatte sicher auch Pech mit Verletzungen. Im ersten Zweitligajahr habe ich eine richtig gute Hinrunde gespielt. Im Winter-Trainingslager habe ich mir dann das Wadenbeinköpfchen gerissen und fiel ein paar Monate aus. In solchen Situationen merkt man erst, wie schwer es ist, wieder seine Leistung zu bringen. Ich ziehe vor jedem den Hut, der nach längerer Verletzung wieder an das Topniveau herankommt, das er vorher gespielt hat.“ In Pirmasens hat Reinert nun eine neue Heimat gefunden. Neben dem Fußball absolviert er eine Ausbildung in einem Autohaus und beim FKP spielt er eine tragende Rolle. „Über einen längeren Zeitraum könnten wir einen Ausfall von Sebastian sicher nicht kompensieren“, stellt sein Trainer fest. Aber das neue Leben hat auch Tücken für den Teilzeitfußballer Reinert. „Für mich war das eine brutale Umstellung nach dem Profifußball. Morgens raus, bis um 16 Uhr arbeiten und danach noch ins Training. Dazu kommt die Schule. Das ist für mich auch Neuland. Aber ich weiß, dass der Weg vom Fußball in den Beruf nicht leicht ist. Ich bekomme die volle Unterstützung hier und habe mich den Bedingungen angepasst.“ Nun gilt es also, den FKP in der Regionalliga Südwest zu halten. Da, wo er gefühlt auch hingehört. Aber es wird ein hartes Stück Arbeit, mit dem FKP aus der gegenwärtigen Talsohle heraus zu kommen und die Klasse zu halten. Wie es klappen kann, das weiß Kapitän Reinert: „Für uns geht es um Teamgeist, Einsatz und Willen. Wir haben auch letztes Jahr nicht den besten Fußball gespielt, aber wir wollten den Aufstieg.“ Nur wenn die FKP-Spieler diesen Geist wieder entdecken, dann dürfen sich die Fans der Pfälzer auch weiter auf viele Traditionsduelle in der Regionalliga Südwest freuen. Julian Turek

Woran lag es also, dass die Laufbahn von Sebastian Reinert ins Stocken geriet? Reinert sagt heute: „Meine Karriere ist natürlich nicht optimal gelaufen. Ich TuS

11


2014/15

Meine TuS

Rückblick Siebte Saisonniederlage - TuS verliert nach Führung gegen Offenbach 1 : 2 - Niederlage vor 2072 Zuschauern im Stadion Oberwerth - Danko Boskovic besorgte die 1 : 0 Führung

D

ie TuS bleibt tief im Tabellenkeller der Regionalliga Südwest. Am Samstagnachmittag musste sich die Mannschaft von Teamchef Evangelos Nessos vor 2072 Zuschauern im Stadion Oberwerth (Saisonrekord!) Kickers Offenbach nach einer 1:0-Führung noch mit 1:2 geschlagen geben. Die Hessen dominierten die Partie über 90 Minuten, scheiterten alleine in der ersten Halbzeit zweimal am Aluminium. Die Führung der Schängel durch Danko Boskovic (32.) war hingegen mehr als schmeichelhaft. Tore des Ex-Gladbachers Fabian Bäcker (51.) und Markus Müller (82.) sorgten für den mehr als verdienten Auswärtssieg der Offenbacher. Die Hessen feierten durch den 2:1-Erfolg in Koblenz den achten Sieg in Folge und kletterten an die Tabellenspitze der Liga. Für die TuS war es die siebte Niederlage im

elften Spiel. Saisonübergreifend warten die Schängel seit elf Heimspielen auf einen Dreier im Stadion Oberwerth. Am 26. März feierte die TuS gegen den SC Pfullendorf (3:0) den letzten Heimsieg. Geleitet wurde die Partie im Übrigen vom sehr souveränen FIFA-Schiedsrichter Christian Dingert. Offenbach legte los wie die Feuerwehr und ließ die TuS überhaupt nicht zur Entfaltung kommen. Besonders die ersten 30 Minuten hatten es in sich. Chancen im Minutentakt für die Hessen, die TuS hielt mit viel Glück und Kampf dagegen. Eine Bogenlampe von Gjasula konnte TuS-Keeper Fabrice Vollborn sicher entschärfen (9.), zwei Minuten später hatte die TuS das erste Mal richtig Glück als Jan Biggel mit einem Schuss aus kürzester Distanz an der Latte scheiterte (11.). Es ging weiter nur in eine Richtung. Kapitän Anel Dzaka klärte nach einer Kopfballablage im letzten Moment gegen den einschussbereiten Markus Müller (13.), eine Minute später versuchte es Biggel aus der Distanz (14.). Offenbach bestimmte die Partie nach Belieben und plötzlich hatte Danko Boskovic nach einem starken Freistoß von Kevin Steuke die 1:0-Führung für die Schängel auf dem Fuß: Der Stürmer traf das Leder fünf Meter vor dem Kasten nur mit dem Schienbein (20.). Im Gegenzug dann wieder die Kickers. Nach einem Mangafic-Freistoß rettete TuS-Torwart Vollborn gegen Kickers-Verteidiger Gjasula. Mit den Fingerspitzen lenkte er einen Kopfball über die Latte (22.). Drei Minuten später köpfte Offenbachs Angreifer Cappek Zentimeter am Tor der Schängel vorbei (25.). Pures Glück für die Schängel in der 28. Spielminute: Fabian Bäcker wurde von Gjasula mit einem langen Ball auf die Reise geschickt, tauchte plötzlich frei vor Keeper Vollborn auf und


Der Erstligist unter den Fahrradläden.

Laufrad Racing Bikes · Bahnhofstr. 27 · 56112 Lahnstein www.laufrad.com

setzte einen gefühlvollen Heber genau ins Lattenkreuz. Vom Aluminium sprang der Ball zurück in die Arme von Vollborn, eine verrückte Szene. Nach einem Standard dann die mehr als schmeichelhafte Führung für die TuS: Kevin Steuke zirkelte einen Freistoß mit viel Gefühl in den Strafraum, Angreifer Danko Boskovic setzte sich im Kopfballduell durch und traf zum 1:0 für die TuS (32.). Offenbach wirkte kurzzeitig verunsichert, die TuS kam durch Dustin Ernst (33.) zu einem weiteren Distanzschuss. In der 37. Minute zischte ein Müller-Kopfball dann noch einmal 30 Zentimeter am Koblenzer Kasten vorbei, Offenbachs Keeper Endres fischte einen Steuke-Freistoß von der Linie (40.). Biggel (43.) und Bäcker (45.) hatten noch vor der Pause zwei Halbchancen, Steukes Hereingabe von links berührte die Latte (45.+2). Offenbach war auch in den zweiten 45 Minuten die deutlich bessere Mannschaft. In der 51. Minute erzielte der ehemalige Bundesligaprofi Fabian Bäcker dann auch den verdienten 1:1-Ausgleich, als er aus halblinker Position traf. Pech für den Torschützen. In dieser Aktion prallte er mit dem Koblenzer Keeper zusammen und musste

OFFIZIELLER SEHPARTNER DER TUS!

CLEVER KONTAKTLINSEN TRAGEN

BRILLEN BECKER

www.brillen-becker-koblenz.de

Wir machen die Brille! TuS

13


Meine TuS

verletzt ausgewechselt werden. Die Kickers blieben dran. Cappek (57.) und der eingewechselte Roeser (65.) vergaben freistehend. Die einzige echte Möglichkeit der TuS in der zweiten Halbzeit war dann eher ein Zufallsprodukt. Der Freistoß des eingewechselten Samir Benamar wurde von Schwarz etwas unglücklich abgefälscht, landete schließlich aber sicher in den Armen von Keeper Endres (72.). Glück hatte die TuS auch in der 72. und 73. Minute. Erst zischte eine Cappek-Hereingabe (72.) Zentimeter an Roeser vorbei, eine Minute später rettete Benamar mit einer Grätsche im letzten Moment gegen Müller. Der 2:1-Siegtreffer für Offenbach dann acht Minuten vor Schluss: Mangafic setzte sich über links durch und

14

TuS

brachte Stürmer Müller mit einem flachen Pass mustergültig ins Spiel. Der Angreifer staubte schließlich aus fünf Metern ab (82.). In der Schlussphase warfen die Gastgeber noch einmal alles nach vorne ohne wirklich gefährlich zu werden. Letztlich brachten die Gäste den verdienten Auswärtssieg über die Zeit und stehen nun an der Tabellenspitze der Regionalliga Südwest.


TuS

15


Meine TuS

Rückblick Nächste Pleite für die TuS: 0 : 3 - Niederlage beim KSV Hessen Kassel Achte Saisonniederlage im zwölften Spiel 39-minütiges Comeback von MIchael Stahl - Anel Dzaka verletzt.

(89.) die Tore für den Gastgeber, der nach dem 6. Saisonsieg einen Sprung auf den 6. Tabellenplatz machte. Die TuS kassierte hingegen die achte Niederlage im zwölften Saisonspiel und bleibt mit nur 6 Punkten nach wie vor Tabellenvorletzter. Zu allem Überfluss verletzte sich Anel Dzaka am Oberschenkel und musste in der 21. Minute ausgewechselt werden. Nur in den ersten 40 Minuten konnte die TuS die Partie in Kassel ausgeglichen gestalten. Eine sehr schwache Leistung in der zweiten Halbzeit sorgte schließlich für die zweite Niederlage in Folge. Erfreuliche Nachricht an diesem gebrauchten Nachmittag: Kapitän Michael Stahl feierte nach eineinhalb monatiger Verletzungspause sein Comeback im TuS-Trikot.

N

ächste Pleite für die TuS Koblenz in der Regionalliga Südwest. Am Freitagnachmittag musste sich die Mannschaft von Teamchef Evangelos Nessos dem KSV Hessen Kassel mit 0:3 (0:1) geschlagen geben. Vor 1600 Zuschauern im Auestadion schossen Tobias Becker (40.), der eingewechselte Tobias Damm (64.) und Benjamin Girth

16

TuS

Mit zwei Veränderungen zur 1:2-Niederlage gegen Offenbach ging die TuS in die Partie beim KSV Hessen Kassel. Eldin Hadzic und Samir Benamar kamen für Sven Wurm und Kerim Arslan in die Startelf. Die TuS kam gut ins Spiel, störte den Gegner früh und hatte auch die erste gute Torchance. Nach einem schnellen Konter über die rechte Seite streifte ein 17-Meter-Knaller von Dustin Ernst die Latte (13.). Die Gastgeber blieben weitestgehend ideenlos, fanden kaum ein Rezept gegen die gut organisierte TuS-


Mit Leidenschaft am Ball. Als Partner der TuS Koblenz schlägt unser Herz für den Verein – und die ganze Region.

Hier sind wir zu Hause.

TuS

17


Meine TuS

Defensive. Erst nach 25 Minuten die erste Möglichkeit für Kassel: Eine scharfe Hereingabe des starken KSV-Kapitän Becker verpassten mit Giese und Bektasi gleich zwei Spieler am langen Pfosten (25.). Bis zur Schlussphase der ersten Halbzeit neutralisierten sich beide Teams im Mittelfeld. Das 0:0 zu diesem Zeitpunkt absolut leistungsgerecht. Fünf Minuten vor der Pause dann doch noch die glückliche Führung der Gastgeber. Der erste Torschuss auf das TuS-Tor brachte die 1:0-Führung. Zunächst konnte TuS-Keeper Fabrice Vollborn einen Girth-Schuss noch mit einem starken Reflex parieren, der Ball landete kurz vor dem Strafraum. Doch die Schängel konnten die Situation nicht entscheidend klären, Becker schnappte sich das Leder und traf mit einem gezielten Schuss ins lange Eck (40.). In den zweiten 45 Minuten baute die TuS deutlich ab, Kassel war optisch klar überlegen. Gleich zweimal musste sich Torwart Vollborn auszeichnen, als er zunächst bei einem Querschläger von TuS-Verteidiger Marcus Fritsch goldrichtig stand (48.) und eine Minute später mit einem starken Reflex gegen Lemke

klärte (49.). Kassel war die klar bessere Mannschaft und drückte auf das 2:0. Nach einem Eckball stand Vollborn einmal mehr richtig als Perrey es mit einem Drehschuss versuchte (55.), ein Becker-Freistoß flog deutlich am Ziel vorbei (57.). Die große Chance zum 1:1-Ausgleich hatte die TuS dann dennoch. Der eingewechselte Michael Stahl köpfte nach einem Marx-Einwurf gefährlich in Richtung KSV-Gehäuse, Kassel-Keeper Rauhut klärte mit den Fingerspitzen zur Ecke (58.). Im Anschluss dann wieder nur die Gastgeber. Erst setzte Bektasi eine Schmeer-Ablage nur knapp am Kasten vorbei (62.), zwei Minuten später machte es der eingewechselte Tobias Damm besser. Brandner setzte sich über links ersten gegen Ernst und dann noch gegen Fritsch durch, seine mustergültige Hereingabe schob Damm letztlich drei Meter vor dem Tor locker in die Maschen ein (64.). Wiederum nach einem Marx-Einwurd hatte der aufgerückte TuS-Verteidiger Daniel Reith den 1:2-Anschlusstreffer auf dem Kopf, Perrey rettete für den bereits geschlagenen Keeper Rauhut vor der Linie (70.). Eine Minute später die gleiche Aktion. Nach einem Eckball kam Reith erneut zum Kopfball, wiederum rettete ein KSV-Spieler auf der Linie (71.). Hessen Kassel konterte in der Schlussphase brandgefährlich. Ein Schuss des eingewechselten Merle aus spitzem Winkel verfehlte das Ziel nur knapp (81.), eine Minute vor dem Schlusspfiff dann nach einem Ballverlust von Daniel Reith im Aufbauspiel der 3:0-Endstand. Damm bediente Mitspieler Girth in der Strafraummitte und der Stürmer hatte keine Mühe den Ball zum 3:0 einzuschieben (89.). Letztlich ein verdienter Sieg für den KSV Hessen Kassel. Die TuS muss hingegen weiterhin auf den zweiten Saisonsieg warten und bleibt tief im Tabellenkeller.

* 18

TuS

EJPTAn


Die 7-Kreuze-

LOTTERIE

Jeden Freitag mind. 10 Mio. €*

aus

+ aus

... auch online spielbar.

www.lotto-rlp.de *Gewinnchance rd. 1 : 95 Mio. Spielteilnahme ab 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen. Nähere Informationen unter www.lotto-rlp.de. Hotline der BZgA: 0800 1 372 700 (kostenlos und anonym).

EJPTAnzeige_2aus10_A4.indd 1

02.09.2014 15:08:26


News

Meine TuS

Rheinlandpokal: Die TuS trifft in der dritten Runde auf Emmelshausen Aktuell belegt der TSV Emmelshausen in der Bezirksliga den 13. Tabellenplatz Ende September wurden die Paarungen der 3. Runde um den Bitburger-Rheinlandpokal 2014/15 in der Geschäftsstelle des FV Rheinland ausgelost. Die TuS tritt in der dritten Runde beim Bezirksligisten TSV Emmelshausen an. Aktuell belegt Emmelshausen in der Bezirksliga Mitte den 13. Tabellenplatz. Im Rheinlandpokal setzte sich der TSV zunächst gegen die SG Hambuch (5:0) durch, in der zweiten Runde wurde der Rheinlandligist TuS Mayen mit 2:1 besiegt.

Alle Paarungen im Überblick: Weitefeld – Eisbachtal Windhagen – Wirges Mündersbach – Wissen Müschenbach – Neitersen Ellingen – Andernach

HIER IST DER

FUSSBALL ZUHAUSE! Alle Spiele, alle Tore: Championsleague & Bundesliga ...

Langendorfer Str. 112 · 56564 Neuwied · Fon 02631 - 357215 20

TuS

facebook.com/AmericanSportsbarNeuwied


Das neue Heimtrikot der Saison 2014/2015 ist ab sofort erhältlich!

Wohnen und Wohlfühlen in der Genossenschaft

39,95

Das Shirt kostet Euro - Individuelle Beflockung mit Wunschnamen und Nummer möglich Das neue TuS-Trikot ist ab sofort für alle Fans erhältlich! Es zählt ab sofort also nur noch Schwarzblau. Im neuen limitierten Dress der Schängel laufen neben der Regionalligamannschaft im Übrigen alle Jugendmannschaften auf. Und dieses Outfit kann man jetzt im DKF-Onlineshop bestellen.

Lindenstraße 13, 56073 Koblenz Telefon 0261 / 947 30-0 Fax 0261 / 947 30-21

_________________________ Wir bieten mehr als nur ein Dach über´m Kopf:

- Besonders schöne und gepflegte Wohnungen in bevorzugten Wohnlagen - Sicheres Wohnen und günstige Mieten - Mitbestimmungsrecht - Gästewohnungen, Mietercafé

Das Trikot gibt es zum Preis von 39,95 Euro ohne Beflockung in den Größen S-M-L/XL. Eine individuelle Beflockung mit Wunschnamen und Nummer kostet zusätzlich 15 Euro. Die Lieferzeit beträgt eine Woche! Mehr Infos gibt es unter www.tus-fanshop.de

TuS

21


Meine TuS

10.000 Facebook-Fans - wir sagen DANKE! Große Gewinnaktion angekündigt!

A

Facebook und Twitter betreut und aufgebaut hat. „Es wäre schön, wenn viele von unseren Facebook-Fans auch das ein oder andere Mal den Weg ins Stadion finden würden.“ Dies wird nicht immer einfach sein, beachtet man, dass einige unserer Fans nicht nur aus dem lokalen Umfeld, sondern teils sogar aus den USA oder Brasilien kommen. „Wir arbeiten gerade an einer großen Gewinnaktion, um unsere Fünfstelligkeit gebührend zu feiern und uns bei unseren Fans zu bedanken. Mehr wird aber noch nicht verraten“, so René weiter. Hierzu wird es bald nähere Infos geben.

m Donnerstag, dem 25. Oktober 2014 war es soweit: Der 10.000ste Fan klickte auf der Facebook-Seite der TuS Koblenz auf „gefällt mir“. „Es ist beeindruckend, wie viele Menschen wir auf diesem Weg erreichen. Das muss Mut für die Zukunft machen!“, sagt René Güls, der seit der ersDE-13AW_TS_Foo_Q3_King_Boot_ATL_190x130.pdf 1 29.07.13auf14:26 ten Stunde ehrenamtlich den Social-Media-Bereich

Neben den aktuellen News der Homepage bietet der Facebook- sowie der Twitter-Kanal auch immer die aktuellen Zwischenergebnisse bei allen Ligaspielen und alle Fans haben die Möglichkeit die veröffentlichten Nachrichten direkt zu kommentieren oder mit ihren Freunden zu teilen. Facebook ist ein direkter Draht zur TuS und seinen Fans! Wer ein mal hineinschnuppern möchte, kann dies unter www.facebook.com/tuskoblenz tun.

TAKTGEBER

ES LIEGT IN DER NATUR DER

SIE LIEBEN DIE ABSOLUTE PRÄZISION

KING

22

TuS


Evangelos Nessos und Peter Auer trainieren Regionalliga-Mannschaft Kräfte bündeln im Abstiegskampf - Verpflichtung eines neuen Co-Trainers nicht vorgesehen Mit einem Trainer-Duo geht die TuS Koblenz in die weitere Saison der Regionalliga Südwest. Wie der Verein mitteilt, wird Teamchef Evangelos Nessos gemeinsam mit dem langjährigen Torwarttrainer Peter Auer für die Mannschaft verantwortlich sein. Nach Aussage des Aufsichtsrats-Vorsitzenden Prof. Dr. Werner Hecker hat es derzeit „höchste Priorität“, sich so schnell wie möglich aus der „prekären sportlichen Situation“ zu befreien. Deshalb komme es darauf an, die „Kräfte zu bündeln und sich durch konsequente, harte Arbeit vom Tabellenende zu lösen“. Nessos und Auer seien ein gut kooperierendes Gespann, das die „schwierige Aufgabe“ bewältigen könne. Daher ist laut Hecker die Verpflichtung eines neuen Co-Trainers gegenwärtig nicht vorgesehen.

TuS

23


Meine TuS

24

TuS


TuS-Nachwuchsleistungszentrum – ein Sprungbrett zu Bundesligisten 9 Schängeln gelang in den letzten eineinhalb Jahren der Sprung zu Bundesligisten TuS Koblenz ist bundesweit bekannt für seine hervorragende Jugendarbeit und unterhält seit Jahren ein Nachwuchsleistungszentrum (NLZ), welches für einen Regionalligisten als erste Mannschaft eine absolute Ausnahme darstellt und mit viel Herzblut am Leben erhalten wird. Um sich überhaupt als NLZ bezeichnen zu dürfen, bedarf es einer Menge an Vorarbeit und im Anschluss einer strengen Prüfung durch den DFB, der unter anderem den Aufbau einer Eliteschule, lizensierte Trainer und eine medizinische Abteilung auf Top-Niveau fordert. Diese Kriterien sind natürlich für einen Verein wie TuS Koblenz, der finanziell und infrastrukturell bekanntlich nicht auf Rosen gebettet ist, nur unter größten Anstrengungen aller Beteiligten zu leisten. Unter diesem Aspekt haben viele Spieler, allein in den letzten 3 Jahren, den Sprung von der TuS zu Bundesligisten geschafft und spielen dort auch eine tragende Rolle. Felix Käfferbitz, U17-Stürmer bei TuS Koblenz, seit Sommer Spieler der U17 von Schalke 04 und derzeit Führender der Torschützenliste der Bundesliga West mit 8 Treffern nach 6 Spieltagen.

befinden sich Späher vom 1.FC Köln, Mainz 05, Bayer Leverkusen, Eintracht Frankfurt etc. mit dem Wissen, gut ausgebildete Jungs zu sichten. Ziel muss es natürlich sein, solche Spieler auch mal im eigenen Verein zu halten und dementsprechend perspektivisch für die eigene erste Mannschaft auszubilden. Die Mannschaften im Leistungsbereich trainieren alle mindestens 4x die Woche, angegliedert an die NLZ´s der Bundesligisten. Anbei eine Auflistung einiger Spieler, die bei der TuS Koblenz ausgebildet wurden und nun für Bundeligavereine auf Torejagd gehen: Felix Käfferbitz

Auch hat die TuS Koblenz bereits Jugend-Nationalspieler gestellt, hier ist vor allem Jan Engels zu nennen, der nun für die U17 vom Karlsruher SC spielt und dort absoluter Leistungsträger ist. Auch ein Christian Zech, aktueller U17 Spieler bei TuS Koblenz, bewegt sich im Kreise des DFB U17-Teams. Aus der letztjährigen U15-Mannschaft der TuS spielt Kapitän Sven Sonnenberg seit Sommer für die U17 Bundesligamannschaft des 1.FC Köln und hat sich dort (als jüngerer Jahrgang!) auf Anhieb einen Stammplatz erkämpf. Ein Dominik Becker ist hier ebenfalls zu nennen, seit diesem Jahr Kapitän der U15 des 1.FC Köln und ebenfalls im Kader der Jugendnationalmannschaft. Für viele Scouts ist TuS Koblenz ein gefragter Verein im Jugendbereich, bei fast allen Spielen der Jugendteams

Jordi Arndt Jan Engels Sven Sonnenberg Lukas Szymczak Dominic Becker Alek Selmani Niko Gereke Leon Klassen

U17 Schalke 04 seit Sommer 2014 U17 1.FC Nürnberg seit Sommer 2014 U17 Karlsruher SC seit Sommer 2014 u Junioren-Nationalspieler U17 1.FC Köln seit Sommer 2014 U15 1. FC Köln seit Sommer 2014 Kapitän U15 1.FC Köln seit Sommer 2013 1. FC Köln U15 seit Sommer 2013 FSV Mainz 05 U15 seit Sommer 2013 1.FC Köln U15 seit Sommer 2011

TuS

25


Meine TuS

TuS Koblenz Tor

Abwehr

Igor Luketic 02.03.1986 Kroatien

25

Fabrice Vollborn 04.07.1992 Deutsch

1

Darius Motazed 08.07.1989 Kanadisch/Deutsch

Eldin Hadzic 02.11.1992 Bosnien Herzegowina

7

Michael Stahl 15.09.1987 Deutsch

33

Thomas Gentner 04.10.1988 Deutsch

17

Andre Marx 21.01.1990 Deutsch

16

3

Akiyoshi Saito 19.02.1988 Japan

19

Mittelfeld

Johannes Gรถderz 27.11.1988 Deutsch

6

Hannes

RO

8

Marcus Fritsch 10.02.199 Deutsch

Biggi

HER

Angriff

Julius Duchscherer 16.12.1993 Deutsch

Trainer

24

Carlos Penan 14.06.1990 Deutsch/Ivorisch

22

Anel Dzaka 19.09.1980 Deutsch

10

Fabian Montabell 14 13.02.1985 Deutsch/Franzรถsisch

Evangelos Nessos Teamchef

Gerd Rรถrig Zugwart

Eduard Casel Teamkoordinator

Betreuer

Andy Ickenroth Physiotherapeut

26

TuS

Oliver Fitsch Physiotherapeut

Peter Weiler Betreuer

EN


Kader 2014 / 2015

Kerim Arslan 24.03.1987 Deutsch-TĂźrkisch

23

Giuliano Masala 30.07.1993 Deutsch/Italienisch

Christian Luitz 13.03.1995 Deutsch

18

Dustin Ernst 16.06.1992 Deutsch

2

27

Hannes

Peter Auer Torwart-Trainer

Samir Benamar 23.08.1992 Deutsch/MAR

29

Daniel Reith 10.02.1988 Deutsch

15

Tobias Jakobs 05.03.1993 Deutsch

21

Kevin Steuke 23.11.1992 Deutsch

11

SN

Lutz Hofmann Spielbeobachter

LH

Sven Wurm 11.04.1995 Deutsch

4

Biggi

PA

Mario Gros Torwart-Trainer

MG

Salvatore Nizza Fitnesstrainer

Ă„rzte

Gilbert Gorges Teamkoordinator

Dr. med. Hans Ulrich Corzilius Mannschaftsarzt

Patrick M. Briel Mannschaftsarzt

Dr. med. B. Burian Mannschaftsarzt

Dr. med. Matthias Fendel Mannschaftsarzt

TuS

27


vordere Reihe (sitzend, v.l.n.r): Anel Dzaka, Enis Bardhi, Julius Duchscherer, Johannes Göderz, Darius Mot

mittlere Reihe (v.l.n.r): Zeugwart Gerd Rörig, Betreuer Peter Weiler, Physiotherapeut Andy Ickenroth, Mann Jakobs, Kerim Arslan, Akiyoshi Saito, Samir Benamar, Giuliano Masala, Eldin Hadzic, Torwarttrainer Mario trainer Peter Auer, Fitnesstrainer Salvatore Nizza

hintere Reihe (v.l.n.r): André Marx, Thomas Gentner, Michael Stahl, Daniel Reith, Marcus Fritsch, Fabian M


, Darius Motazed, Fabrice Vollborn, Igor Luketic, Dustin Ernst, Carlos Penan, Kevin Steuke

enroth, Mannschaftsarzt Dr. Patrick Briehl, Mannschaftsarzt Dr. Matthias Fendel, Teamkoordinator Ed Casel, Tobias

rainer Mario Gros, Co-Trainer Michael Maur, Teamchef Evangelos Nessos, Teamkoordinator Gilbert Gorges, Torwart-

sch, Fabian Montabell, Christian Luitz, Sven Wurm


Meine TuS

PL.

Verein

Sp.

g.

u.

v.

Tore

Diff.

Punkte

1

1. FC Saarbrücken (A)

12

9

2

1

22 : 9

13

29

2

Kickers Offenbach

11

9

1

1

20 : 9

11

28

3

SV Elversberg (A)

12

8

1

3

21 : 7

14

25

4

Wormatia Worms

12

7

2

3

24 : 17

7

23

5

1899 Hoffenheim II

12

6

3

3

19 : 13

6

21

6

1. FC Kaiserslautern II

11

6

2

3

21 : 8

13

20

7

Hessen Kassel

12

6

2

4

21 : 15

6

20

8

FC Homburg

12

5

2

5

19 : 19

-4

17

9

SpVgg Neckarelz

12

5

1

6

22 : 21

1

16

10

FC Astoria Walldorf

12

4

3

5

21 : 16

5

15

11

Waldhof Mannheim

10

3

4

3

12 : 7

5

13

12

SC Freiburg II

12

3

4

5

16 : 17

-1

13

13

FK Pirmasens (N)

12

3

4

5

13 : 21

-8

13

14

Eintracht Trier

11

3

2

6

7 : 13

-6

11

15

FC Nöttingen (N)

11

3

1

7

14 :28

-14

10

16

SVN Zweibrücken

12

2

3

7

10 : 24

-14

9

17

TuS Koblenz

12

1

3

8

6 : 21

-15

6

18

KSV Baunatal

12

2

0

10

11 : 30

-19

6

Stand 06. Oktober 2014 30

TuS

_016PQ


Wenn aus Feierabend

Fanblock wird.

Wenn aus Bier Bitburger wird. www.bitburger.de TuS _016PQ_Bitb_Koblenz_Stadionztg_210x297.indd 1

31 19.09.14 10:08


Meine TuS

Rückblick 12. Spieltag: Saarbrücken nach Sieg in Trier an der Spitze Der 1. FC Saarbrücken hat die Tabellenführung von den Offenbacher Kickers übernommen, die an diesem Wochenende nicht im Einsatz waren. Der FCS gewann bei Eintracht Trier 2:0 (1:0) und blieb vor 5.219 Zuschauern zum achten Mal hintereinander ungeschlagen. Daniel Döringer (45.) und Sven Sökler (86.) markierten die Treffer für die Saarländer. Trier wartet seit drei Begegnungen vor eigenem Publikum auf einen Sieg.

Kassel ohne Probleme gegen Koblenz Hessen Kassel hat nach zwei Niederlagen in Folge 3:0 (1:0) gegen Eintracht Trier gewonnen und den Anschluss an die erweiterte Spitzengruppe geschafft. Treffer von Tobias Becker (39.), Tobias Damm (63.) und Benjamin Girth (89.) bescherten dem KSV, dessen Trainer Matthias Mink wegen einer Verbandsstrafe auf der Tribüne Platz nehmen musste, vor 1.600 Zuschauern den sechsten Saisonsieg. Der Vorletzte aus Koblenz konnte von den vergangenen sieben Partien keine für sich entscheiden.

Homburg gewinnt Derby gegen Elversberg Der FC Homburg hat das saarländische Derby in der Regionalliga Südwest am 12. Spieltag gewonnen. Vor 2.312 Zuschauern entschied der FCH das Duell mit dem Drittliga-Absteiger SV 07 Elversberg 1:0 (1:0) für sich. Mit einem Treffer in der zehnten Minute entschied Steven Kröner den Vergleich der Nachbarn, die gerade einmal 20 Kilometer trennen. Für Homburg war es der zweite Sieg in Folge. Für Elversberg endete mit der Niederlage eine Serie von drei Siegen. Zudem handelte sich Defensivspieler Kevin Maek (42.) eine Rote Karte wegen einer Notbremse ein.

32

TuS

Worms dreht Spiel gegen Baunatal in der Schlussphase Wormatia Worms hält dank eines 3:2 (1:2) gegen das Schlusslicht KSV Baunatal den Anschluss an die Spitzengruppe. Dabei holten die Gastgeber zweimal einen Rückstand auf. Florian Treske (25.), Ali Özgün (82.) und Benjamin Maas (86.) trafen für die Wormatia vor 1.248 Zuschauern. Die Tore für Baunatal gingen auf das Konto von Manuel Pforr (9.) sowie Jan Hanske (39.). Dennoch konnte der KSV die fünfte Niederlage in Serie nicht verhindern.

Neckarelz bleibt in der Erfolgsspur Die SpVgg Neckarelz bleibt in der Regionalliga Südwest in der Erfolgsspur. Vier Tage nach dem 5:1 beim KSV Baunatal kam die SpVgg am 12. Spieltag zu einem 3:1 (1:0) gegen den SVN Zweibrücken. Von den vergangenen sechs Begegnungen verlor Neckarelz nur eine. Gegen Zweibrücken traf Sebastian Szimayer (19./70.) doppelt, außerdem war Benjamin Schäfer (89.) erfolgreich. Für das zwischenzeitliche 1:1 zeichnete sich Jannik Sommer (50.) verantwortlich.

Aufsteigerduell in Pirmasens endet 2:2 In einem Aufsteigerduell trennten sich der FK Pirmasens und der FC Nöttingen 2:2 (0:1). Für den FKP trugen sich Christopher Ludy (72.) und Patrick Freyer (76.) in die Torschützenliste ein. Sie glichen die zwischenzeitliche 2:0-Führung der Gäste durch Michael Schürg (33.) und Timo Brenner (59.) aus. Für Pirmasens war es das dritte Spiel hintereinander ohne Niederlage. Nöttingen beendete eine Serie von drei Auswärtsniederlagen.


Walldorf holt einen Punkt in Freiburg Das erste Heimspiel seit Mitte September (1:3 gegen Wormatia Worms) endete für die Zweitvertretung des SC Freiburg mit einem 1:1 (0:0) gegen den Aufsteiger FC Astoria Walldorf. Florian Kath (54.) brachte die Breisgauer in Führung, David Etzold (63.) sorgte nur wenige Minuten später für den Endstand. Der FCA hat seit drei Spieltagen nicht gewonnen.

Hoffenheim nun auf Rang fünf Die U 23 von 1899 Hoffenheim hat sich in der Regionalliga Südwest auf den fünften Tabellenplatz verbessert. Das Reserveduell am 12. Spieltag beim 1. FC Kaiserslautern II entschieden die Kraichgauer 1:0 (0:0) für sich und holten damit sieben Punkte aus den zurückliegenden drei Begegnungen. Janik Haberer (56.) traf für Hoffenheim zum Endstand.

Beide Mannschaften beendeten die Partie nicht in voller Mannschaftsstärke. Lauterns Christian Lensch (30.) sah wegen einer Unsportlichkeit die Gelb-Rote Karte. In der zweiten Halbzeit kassierte Hoffenheims Marcus Mann (68.) „Rot“. Der FCK wartet seit drei Spieltagen auf einen Sieg und einen eigenen Treffer.

Offenbach – Mannheim am 19. Oktober Die Partie zwischen den beiden ehemaligen Bundesligisten Kickers Offenbach und SV Waldhof Mannheim wurde verlegt und findet erst am Sonntag, 19. Oktober, (ab 15.30 Uhr) am Bieberer Berg statt.

TuS

33


Meine TuS

Stand: 06.10.2014 Stand: 06.10.2014 Stand: 06.10.2014 Nr. Name Nr. Name Nr. Name 1 Szimayer 1 Szimayer 1 Treske Szimayer Treske 3 Cappek Treske 3 Cappek Girth 3 Cappek Girth 5 Schürg Girth 5 Schürg 5 Sommer Schürg Sommer Sommer Taylor Taylor Taylor Tunjic Tunjic Tunjic 99 Becker Becker 9 Groß Becker Groß Groß Müller Müller Müller Röser Röser Röser Sökler Sökler Sökler 14 Dulleck 14 Dulleck 14 Freyer Dulleck Freyer Freyer Gabriele Gabriele Gabriele Kern Kern Kern Lahn Lahn Lahn 19 Atik 19 Atik 19 Damm Atik Damm Damm Dorow Dorow Dorow Förster Förster Förster Hanske Hanske Hanske Özgün Özgün Özgün Rohracker Rohracker Rohracker Sökler Sökler Sökler Stegerer Stegerer Stegerer Vaccaro Vaccaro Vaccaro Wegner Wegner Wegner

34

TuS

Torjägertabelle Regionalliga Südwest Torjägertabelle Regionalliga Südwest Torjägertabelle Regionalliga Südwest 2014/2015 2014/2015 2014/2015

Stan Vorname Vorname Vorname Sebastian Sebastian Florian Sebastian Florian Christian Florian Christian Benjamin Christian Benjamin Michael Benjamin Michael Michael Jannik Jannik Jannik Matthew Matthew Matthew Mijo Mijo Mijo Tobias Tobias Tobias Nicolai Nicolai Nicolai Markus Markus Markus Lucas Lucas Lucas Marcel Marcel Marcel Patrick Patrick Patrick Patrick Patrick Patrick Daniele Daniele Daniele Timo Timo Timo Kevin Kevin Kevin Baris Baris Baris Tobias Tobias Tobias Jan-Lucas Jan-Lucas Jan-Lucas Benjamin Benjamin Benjamin Jan JanNiklas Niklas Jan Niklas Ali Ali Ali Dominik Dominik Dominik Sven Sven Sven Tim Tim Tim Angelo Angelo Angelo Dennis Dennis Dennis

Mannschaft Mannschaft Mannschaft SpVgg. Neckarelz SpVgg. Neckarelz VfR Wormatia Worms SpVgg. Neckarelz VfR Wormatia Worms Kickers Offenbach VfR Wormatia Worms Kickers Offenbach KSV Hessen Kassel Kickers Offenbach KSV Hessen Kassel FC KSVNöttingen Hessen Kassel FC Nöttingen FC Nöttingen SVN Zweibrücken SVN Zweibrücken SVN Zweibrücken 1. 1. FC FC Saarbrücken Saarbrücken 1. FC Saarbrücken SV Elversberg SV Elversberg SV Elversberg KSV KSV Hessen Hessen Kassel Kassel KSV Hessen Kassel FC-Astoria FC-Astoria Walldorf Walldorf FC-Astoria Walldorf Kickers Kickers Offenbach Offenbach Kickers OffenbachII 1899 1899 Hoffenheim Hoffenheim II 1899 Hoffenheim II SV Waldhof SV Waldhof Mannheim Mannheim SV Waldhof Mannheim SV Elversberg SV Elversberg SV Elversberg FK FK 03 03 Pirmasens Pirmasens FK 03 Pirmasens SC Freiburg SC Freiburg IIII SC FreiburgWalldorf II FC-Astoria FC-Astoria Walldorf FC-Astoria Walldorf 1. 1. FC FC Kaiserslautern Kaiserslautern IIII 1. FC Hoffenheim Kaiserslautern II 1899 1899 Hoffenheim IIII 1899 Hoffenheim II KSV KSV Hessen Hessen Kassel Kassel KSV Hessen Kassel II 1. 1. FC FC Kaiserslautern Kaiserslautern II 1. FC Kaiserslautern II SV Elversberg SV Elversberg SV Elversberg KSV KSV Baunatal Baunatal KSVWormatia Baunatal VfR VfR Wormatia Worms Worms VfR Wormatia Worms SV Elversberg SV Elversberg SV Elversberg 1. 1. FC FC Saarbrücken Saarbrücken 1. FC Saarbrücken FC 08 FC 08 Homburg Homburg FC 08 08 Homburg Homburg FC FC 08 Homburg FCFC 08 Homburg 1. 1. FC Saarbrücken Saarbrücken 1. FC Saarbrücken

Tore Tore Tore 8 8 8 8 87 7 7 7 76 6 6 6 6 6 6 6 65 5 5 5 5 5 5 5 5 5 54 4 4 4 4 4 4 4 4 4 43 3 3 3 3 33 33 3 33 3 33 3 33 3 3 33 33 3 3 33 33 3 3

HEI Nr. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18

AUS Nr. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18


Zuschauertabellen Regionalliga Südwest Zuschauertabellen Regionalliga SüdwestSüdwest Torjägertabelle Regionalliga Zuschauertabellen Regionalliga Südwest 2014/2015 2014/2015 2014/2015 2014/2015 Stand: 06.10.2014

Stand: 06.10.2014 06.10.2014 Stand:Stand: 06.10.2014

HEIMSPIELE HEIMSPIELE HEIMSPIELE Nr. MANNSCHAFT Nr. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18

Nr. Nr. MANNSCHAFT Name Vorname 1MANNSCHAFT Kickers Offenbach Offenbach 1 Kickers 1 Szimayer Sebastian 2 1. FC Saarbrücken 2Kickers 1. FC Saarbrücken Offenbach Treske Florian 3 Waldhof Mannheim 31.3FCSV SV Waldhof Mannheim Saarbrücken Cappek Christian 4 FC 08 Homburg 4SV Waldhof FC 08 Homburg Mannheim Girth Benjamin 5 Eintracht Trier 5FC5 08SV SV Eintracht Trier Homburg Schürg Michael 6 KSV Kassel 6SV Eintracht KSV Hessen Hessen Kassel Trier Sommer Jannik 7 FK 7KSV Hessen FK 03 03 Pirmasens Pirmasens Kassel Taylor Matthew 8 Wormatia 8FK 03VfR VfR Wormatia Worms Worms Pirmasens Tunjic Mijo 9 KSV 9 KSV Baunatal Baunatal VfR Wormatia Worms 9 Becker Tobias 10 TuS TuS Koblenz Koblenz 10 KSV Baunatal Groß Nicolai 11 11 SV SV Elversberg Elversberg TuS Koblenz Müller Markus 12 12 FC FC Nöttingen Nöttingen SV Elversberg Röser Lucas 13 13 FC-Astoria FC-Astoria Walldorf Walldorf FC Nöttingen Sökler Marcel 14 14 SVN SVN Zweibrücken Zweibrücken FC-Astoria DulleckWalldorf Patrick 15 Neckarelz 1514 SpVgg. SpVgg. Neckarelz SVN 1899 Zweibrücken Freyer 16 Hoffenheim 16 1899 Hoffenheim II II Patrick SpVgg. Neckarelz Gabriele 17 1. FC Kaiserslautern 17 1. FC Kaiserslautern II II Daniele Kern Timo 1899SC Hoffenheim 18 Freiburg 18 SC Freiburg II II II Lahn Kevin 1. FCGesamt Kaiserslautern II Gesamt 19Freiburg Atik II Baris SC AUSWÄRTSSPIELE Damm Tobias AUSWÄRTSSPIELE Gesamt Dorow Jan-Lucas Nr. Nr. MANNSCHAFT MANNSCHAFT

AUSWÄRTSSPIELE Förster 1 1. FC Saarbrücken Nr. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18

Benjamin 1 1. FC Saarbrücken Hanske Jan Niklas 2 SV 2MANNSCHAFT SV Elversberg Elversberg Özgün Ali 3 Baunatal 31. FCKSV KSV Baunatal Saarbrücken Rohracker Walldorf Dominik 4 FC-Astoria 4 FC-Astoria Walldorf SV Elversberg Sökler Sven 5 FC Nöttingen 5KSV Baunatal FC Nöttingen Stegerer Tim 6 FC 08 6FC-Astoria FC 08 Homburg Homburg Walldorf VaccaroOffenbach Angelo 7 Kickers 7FC Nöttingen Kickers Offenbach Wegner Dennis 8 Koblenz 8FC 08TuS TuS Koblenz Homburg 9 KSV 9 KSV Hessen Hessen Kassel Kassel Kickers Offenbach 10 1. FC Kaiserslautern 10 1. FC Kaiserslautern II II TuS Koblenz 11 SpVgg. Neckarelz 11 SpVgg. Neckarelz KSV Hessen Kassel 12 12 1899 1899 Hoffenheim Hoffenheim II II 1. FCSVN Kaiserslautern 13 ZweibrückenII 13 SVN Zweibrücken SpVgg. Freiburg Neckarelz 14 14 SC SC Freiburg II II 1899 Hoffenheim IIWorms 15 VfR Wormatia 15 VfR Wormatia Worms SVN SV Zweibrücken 16 Eintracht 16 SV Eintracht Trier Trier SC Freiburg II 17 SV Waldhof Mannheim 17 SV Waldhof Mannheim VfR Wormatia Worms 18 FK 18 FK 03 03 Pirmasens Pirmasens SV Eintracht Gesamt Gesamt Trier SV Waldhof Mannheim FK 03 Pirmasens

Gesamt

Gesamt Gesamt 28.185 28.185 Gesamt 30.425 30.425 28.185 19.363 19.363 30.425 17.105 17.105 19.363 12.175 12.175 17.105 11.200 11.200 12.175 8.315 8.315 11.200 8.300 8.300 8.315 8.175 8.175 8.300 8.113 8.113 8.175 6.659 6.659 8.113 4.435 4.435 6.659 4.285 4.285 4.435 2.806 2.806 4.285 2.760 2.760 2.806 2.395 2.395 2.760 1.746 1.746 2.395 1.793 1.793 1.746 178.235 178.235 1.793 178.235 Gesamt Gesamt 24.549 24.549 17.652 17.652 Gesamt 12.022 12.022 24.549 11.740 11.740 17.652 11.371 11.371 12.022 9.860 9.860 11.740 9.776 9.776 11.371 9.671 9.671 9.860 9.150 9.150 9.776 8.787 8.787 9.671 8.545 8.545 9.150 8.503 8.503 8.787 8.121 8.121 8.545 8.093 8.093 8.503 6.157 6.157 8.121 5.120 5.120 8.093 3.967 3.967 6.157 5.151 5.151 5.120 178.235 178.235 3.967 5.151

178.235

Spiele Durchschnitt Spiele Durchschnitt Mannschaft 5 5.637 5 5.637 Spiele Durchschnitt SpVgg. Neckarelz 6 5.071 5.071 56 5.637 VfR Wormatia Worms 6 3.227 3.227 6 6 Offenbach 5.071 Kickers 6 2.851 6 2.851 KSV 6Hessen Kassel 3.227 6 2.029 2.029 66 2.851 FC Nöttingen 6 1.867 6 1.867 2.029 SVN6Zweibrücken 6 1.386 6 1.386 1.867 1. FC6Saarbrücken 6 1.383 1.383 66 1.386 SV Elversberg 6 1.363 6 1.363 KSV 6Hessen Kassel 1.383 6 1.352 6 1.352 66 FC-Astoria Walldorf1.363 1.110 6 1.110 6 5 Offenbach 1.352 Kickers 887 5 887 1.110 18996 Hoffenheim II 6 714 6 714 56 887 SV Waldhof Mannheim 468 6 468 6 66 714 SV Elversberg 460 460 6 66Pirmasens 468 FK 03 399 399 6 55 460 SC Freiburg II 349 349 FC-Astoria Walldorf 399 6 66 299 299 1. FC5105 Kaiserslautern II 349 1.697 105 1.697 18996 Hoffenheim II 299 KSV105 Hessen Kassel 1.697 1. FC Kaiserslautern II Spiele Durchschnitt Spiele Durchschnitt SV Elversberg 6 4.092 6 4.092 KSV Baunatal 6 2.942 6 2.942 Spiele Durchschnitt VfR Wormatia Worms 6 2.004 2.004 66 4.092 SV Elversberg 6 1.957 6 1.957 6 2.942 1. FC Saarbrücken 6 1.895 6 1.895 6 2.004 FC 08 66Homburg 1.643 1.643 6 1.957 FC 08 66Homburg 1.629 1.629 6 1.895 1. FC Saarbrücken 6 1.612 1.612 66 1.643 6 1.525 6 1.525 66 1.629 1.465 6 1.465 66 1.612 1.424 6 1.424 66 1.525 1.417 6 1.417 66 1.465 1.354 6 1.354 66 1.424 1.349 6 1.349 6 66 1.417 1.026 1.026 6 55 1.354 1.024 1.024 6 44 1.349 992 992 6 66 1.026 859 859 5105 1.024 105 1.697 1.697 4 992 6 859

105

1.697

Tore 8 8 7 7 6 6 6 6 5 5 5 5 5 4 4 4 4 4 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3

TuS

35


U23

Meine TuS

Serie der U23 gerissen: SG Mendig stürzt den Tabellenführer Verdiente 0:2-Niederlage der U23 bei der SG Mendig - Admir Softic feiert sein Comeback im TuS-Trikot

A

m 9. Spieltag ist die Serie der U23 von TuS Koblenz in der Fußball-Rheinlandliga gerissen. Im Mendiger Junkers-Proff-Stadion kassierte die Elf von Trainer Fatih Cift die erste Saisonniederlage und büßte gleichzeitig die Tabellenführung ein. 2:0 (1:0) hieß es nach 90 Minuten für die SG Eintracht Mendig, die sich den Sieg gegen den Favoriten aus Koblenz vor allem dank einer starken läuferischen und kämpferischen Leistung verdient hatte. „Irgendwann musste es passieren. Kein Spieler hatte heute Normalform“, monierte Koblenz Trainer Cift nach dem Schlusspfiff. Mit Darius Motazed, Christian Luitz, Giuliano Masala, José Matuwila und Admir Softic standen gleich fünf Spieler in der Koblenzer Startelf, die schon einmal Regionalligaluft schnuppern durften. Auf Seiten der Mendiger gab es vor allem eine Überraschung zwischen den Pfosten. Der 39-jährige Thorsten Bolz stand nach mehr als zwei Jahren wieder in der Startelf der ersten Mannschaft und machte seine Sache sehr gut. Die frühe Führung der Gastgeber spielte den tiefstehenden Mendigern in die Karten. Ausgerechnet der ehemalige Koblenzer Ferhan Güngörmüs bereitete das 1:0 über die rechte Außenbahn mustergültig vor, SG-Stürmer Thomas Nürnberg stand genau richtig und staubte eiskalt zur Führung ab (8.). Die TuS erhöhte den Druck, hatte über 90 Minuten deutlich mehr Ballbesitz und drängte die Mendiger tief in die eigene Hälfte. Der Ausgleich sollte allerdings nicht gelingen. Matuwila (15.), Luitz (16.) und Joshua Marx (19.) vergaben gute Möglichkeiten. Angetrieben vom starken SG-Kapitän John Rausch konterten die Gastgeber hingegen brandgefährlich. In der 30. Minute rettete Matuwila nach einer HeinemannHereingabe vor der Linie, die Schlussphase der ersten Halbzeit gehörte dann wieder dem bis dato ungeschlagenen Tabellenführer. In der 38. Minute beorderte TuSCoach den großgewachsenen Abwehrspieler Softic in den Sturm, der eingewechselte Luca Wolf nahm seinen Platz in der Innenverteidigung ein. Nach einem Freistoßtrick zwischen Wolf und Daiji Mizukoshi köpfte Luitz 36

TuS

Zentimeter am Mendiger Tor vorbei (42.). Eine Minute später erneut die Schängel: Erst wurde der Schuss von Mizukoshi fünf Meter vor dem Tor abgeblockt, Masala scheiterte letztlich am Torwart-Oldie Bolz. In der Nachspielzeit dann noch einmal Mendig. Von der Strafraumgrenze zog der Japaner Takeru Iino einfach mal ab, der Ball flog 30 Zentimeter am Koblenzer Kasten vorbei.

Auch in den zweiten 45 Minuten fehlte die Kreativität im Spiel des Favoriten. Mendig verteidigte nach wie vor geschickt und ließ den Koblenzern kaum Räume. In der 50. Spielminute sorgte dann beinahe der sonst so zuverlässige TuS-Kapitän Dominik Schmidt mit seinem Fehlpass im Aufbauspiel der TuS für das 2:0 der Mendiger. Doch der eingewechselte Daniel Garza konnte kein Kapital daraus schlagen. Zwei Minuten später machte es der Ex-Koblenzer John Rausch besser, als er einen Konter über Iino eiskalt abschloss und mit der Fußspitze das 2:0 markierte (52.). Koblenz blieb auch nach dem zweiten Gegentreffer optisch überlegen, hatte auch nach wie vor mehr Ballbesitz. Deutlich gefährlicher waren hingegen die heimstarken Gastgeber. Garza (55.) ließ eine weitere gute Kontermöglichkeit liegen. Die TuS hatte durch Wolf (57.), Marx (58.), dem eingewechselten Marcello Dreher und Luitz (71.) allenfalls Halbchancen. Und Stoßstürmer Admir Softic? Der hatte gegen Florian Schlich einen schweren Stand in vorderster Reihe. Kein Wunder, schließlich hatte der 1,94 Meter große Abwehrspieler seit dem 11. Mai 2014 kein Ligaspiel mehr absolviert. Die große Chance zum 1:2-Anschlusstreffer vergab in der 73.


Minute Marcello Dreher, als er den Ball nach einer Luitz-Ablage über die Latte donnerte. In der Schlussphase hätte die SG Mendig dann gut und gerne noch den dritten Treffer erzielen können. Beste Konterchancen blieben ohne Erfolg. Der eingewechselte Nico Anheier (76., 80.) tauchte gleich zweimal freistehend vor TuS-Keeper Motazed auf. Glück hatte die TuS in der 87. Minute, als Torschütze Nürnberg nach einem Konter über rechts nur den Pfosten traf. Eine Minute später klärte TuS-Kapitän Schmidt einen Nürnberg-Schuss auf der Linie. „Der Sieg ist mehr als verdient“. Wir haben Koblenz über die gesamte Spielzeit nicht zur Entfaltung kommen lassen“, freute sich Mendigs Trainer Wolfgang Müller nach dem Schlusspfiff. Und: „Der TuS ist nicht viel eingefallen. Dieses Ergebnis zeigt einmal mehr, dass in dieser Liga jeder jeden schlagen kann.“ Zufrieden mit seinem Comeback im Mendiger Kasten war auch Thorsten Bolz: „Ich habe zwei Jahre in diesem Team nicht gespielt und mehrere Monate gar keine Spielpraxis gehabt. Natürlich war ich ein bisschen nervös. Aber die Mannschaft hat es mir auch einfach gemacht und nicht viel zugelassen. Dieser Erfolg ist noch einmal ein richtiges Highlight für mich.“ Groß war die Enttäuschung hingegen im TuS-Lager. „Das war einfach nicht unser Tag. Aber in den letzten Spielen ist mir schon aufgefallen, dass einige Spieler nicht mehr voll bei der Sache waren. Gegen Trier-Tarforst und Karbach müssen wir uns jetzt deutlich steigern. Diese beiden Teams sind eine Klasse besser als Mendig“, so TuSCoach Fatih Cift. SG Mendig: Bolz – Krämer, Kossmann, Bianco (73. Lischwe), Schneider (69. Anheier), Iino, Schlich, Rausch, Güngörmüs (46. Garza), Heinemann, Nürnberg TuS Koblenz II: Motazed – Matuwila, Softic, Schmidt, Masala (62. Löhr), Peifer, Altin (38. Wolf), Mizukoshi, Marx, Luitz, Cui (52. Dreher). Zuschauer: 300 Schiedsrichter: Michael Müller (Konz) TuS

37


Meine TuS

Zurück an der Spitze der Rheinlandliga: U23 gewinnt gegen Trier-Tarforst 2:0-Heimsieg - Doppelpack von Serkan Öztürk - Rund 200 Zuschauer waren vor Ort

D

ie Zweitvertretung der TuS Koblenz hat sich die Tabellenführung in der Fußball-Rheinlandliga wieder zurückerobert. Am zehnten Spieltag verdiente sich die Elf von Trainer Fatih Cift dank eines couragierten Auftrittes einen 2:0 (1:0)-Heimerfolg über den Verfolger FSV Trier-Tarforst, während der FC Karbach in Kyllburg 0:1 verlor und auf den zweiten Platz zurückfiel.

38

TuS

„Der Sieg meiner Mannschaft ist absolut verdient“, sagte Cift, der an diesem Nachmittag einzig die fehlende Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor zu bemängeln hatte. „Leider haben wir heute drei hundertprozentige Torchancen leichtfertig liegen gelassen. Der Sieg hätte gut und gerne noch höher ausfallen können.“ Gefeierter Mann vor rund 200 Zuschauern auf dem Oberwerther Kunstrasenplatz war Doppeltorschütze Serkan Öztürk. Gleich die erste Aktion nutzte der 25-Jährige, um seine Farben mit 1:0 in Führung zu bringen (5.). In der Folge bestimmten die Schängel weitestgehend das Spielgeschehen, von Trier-Tarforst war hingegen so gut wie nichts zu sehen. Den Schlusspunkt einer einseitigen Partie setzte letztlich wiederum Öztürk zehn Minuten vor dem Abpfiff. Nach einem Foul an ihn im Trierer Strafraum blieb der Torjäger vom Elfmeterpunkt eiskalt und sicherte seiner Mannschaft einen in keinster Weise gefährdeten Sieg. Am kommenden Wochenende kommt es damit auf dem Quintinsberg zum Topspiel zwischen dem zweit-


platzierten FC Karbach und der TuS-Reserve. Cift: „Karbach ist für mich der klare Favorit in der Meisterschaft. Trotzdem werden wir dorthin ohne Angst fahren und versuchen, etwas Zählbares mitzunehmen. Wir freuen uns auf diese Partie.“ TuS Koblenz: Motazed - Masala, Schmidt, Wurm, Wolf, Löhr (65. Böhnke), Peifer, Oshima (70. Dreher), Altin, Mizukoshi, Öztürk (81. Softic). Schiedsrichter: Roman Herberich. Zuschauer: 200. Tore: 1:0 Öztürk (5.), 2:0 Öztürk (80., Foulelfmeter).

TuS

39


Jugend

Meine TuS

U7 gewinnt die Goldmedaille beim Bambini TuS-Cup in Hilgert Erfolge gegen TuS Hilgert und TuS Montabaur - 0:0 gegen den SC 2009 Lahnstein

3 Spiele zu je 20 Minuten Spielzeit auf etwas kleinere Tore. Unsere Jungs spielten in Gruppe 2 und trafen auf: TuS Hilgert, Lahnstein und TuS Montabaur. Voller Vorfreude, mit dem besten Willen als Sieger hervorzugehen, traten unsere Spieler gegen die genannten Bambini-Mannschaften an. Schon im ersten Spiel wirkten unsere Jungs von der ersten Minute an sehr engagiert. Im ganzen Spielverlauf zeigten sich unsere jungen Kicker in bester Form und lieferten sich so manche packende Ballduelle, verbunden mit vielen Latten- und Pfostenschüssen und einigen Tore. Ihr Eifer und sportlicher Einsatz wurde bei der anschließenden Siegerehrung mit einer Urkunde und „Goldmedaillen“ belohnt.

Toller Erfolg für unsere neu formierte U7! Diesmal ging es nach Hilgert zum 2. Bambini TuS-Cup. 12 Mannschaften waren angereist um sich in 3 Gruppen zu messen. Das Teilnehmerfeld war bunt gemischt. Es hatten sich aus dem Koblenzer Kreis und Vereine aus dem Westerwald gemeldet. Bei noch etwas kühlen Temperaturen absolvierte die Mannschaft insgesamt

Die Ergebnisse: TuS Hilgert - TuS Koblenz SC 2009 Lahnstein - TuS Koblenz TuS Montabaur - TuS Koblenz

0:4 0:0 0:1

Es spielten: Emir, Christian, Hugo, Leon, Ali, Arda, Luca

Es gibt viele Methoden, sich neue Perspektiven zu Es gibt viele Eine Methoden, sich neuehat Perspektiven zu verschaffen. der sichersten einen Namen:

verschaffen. Eine der sichersten hat einen Namen: Creditreform. Creditreform. Weitblick kennzeichnet den erfolgreichen Unternehmer. Die richtigen Adressen für erfolgreiches Neugeschäft, eine sichere Bonitätsbewertung Ihrer Kunden, ein proWeitblick kennzeichnet den erfolgreichen Unternehmer. Adressenaus für fessionelles Forderungsmanagement. Das alles bekommenDie Sie richtigen von Creditreform erfolgreiches Neugeschäft, eine sichere Bonitätsbewertung einer Hand. Für klare Perspektiven. Sprechen Sie mit uns. Ihrer Kunden, ein professionelles Forderungsmanagement. Das alles bekommen Sie von Creditreform aus einer Hand. Für klare Perspektiven. Sprechen Sie mit uns.

Creditreform Koblenz Tel. 0261 911 81 -0 | www.koblenz.creditreform.de Creditreform Koblenz

40

TuS

Tel. 0261 911 81 -0 | www.koblenz.creditreform.de


Abb. zeigt Sonderausstattungen.

OPEL CORSA

AUSGEZEICHNET SCHÖN.1 Hätten Sie das vom Opel Corsa gedacht? Lernen Sie den attraktiven Opel Corsa mit seiner Auswahl an Benzin-, Diesel- und LPG-Motoren von 51 kW (70 PS) bis 155 kW (210 PS)3 kennen. Er sorgt dabei für jede Menge Fahrspaß, wobei der Sparfaktor nicht zu kurz kommt.     Viele Neuwagen mit Erstzulassung sofort verfügbar •    als 3-Türer oder als 5-Türer2  •    auch mit FlexFix®-Fahrradträgersystem2

#UMPARKENIMKOPF

•   oder mit Navi TOUCH & CONNECT2 Jetzt einsteigen und umparken!

Unser Barpreisangebot für den Corsa "Cool & Sound", 3-Türer, 1,2, 51 KW, 5-Gang. Mit Klima, ZV und Radio. EZ: 26.06.2014, 10KM

schon ab

9.490,– €

Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 7,2, außerorts: 4,5, kombiniert: 5,5; CO2-Emissionen, kombiniert: 129 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007). Effizienzklasse D 1

auto motor und sport Leserwahl: Autonis 2011 für den Opel Corsa, Heft 23, 2011.

2

Optional.

3

Kraftstoffverbrauch in l/100 km Opel Corsa, kombiniert: 7,6–3,3; CO2-Emission, kombiniert: 178–88 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007). Effizienzklasse F–A+

TuS

41


Meine TuS

Auf mein Einkommen kann ich nicht verzichten/ Deshalb sorge ich für den Berufsunfähigkeitsfall vor.

U13 weiter in der Erfolgsspur - 12:0 mit Kantersieg gegen Vallendar

Fest steht: Der gesetzliche Schutz für den Fall der Berufsunfähigkeit reicht meist nicht aus. Private Vorsorge ist daher unverzichtbar. AXA bietet individuelle Lösungen für Ihre Berufsunfähigkeitsvorsorge – zugeschnitten auf Ihre Lebenssituation und zu erstklassigen Bedingungen. Sorgen Sie jetzt für Ihre finanzielle Absicherung! Wir beraten Sie gerne.

AXA Geschäftsstelle Marc Kreidel Bahnhofstr. 27, 56112 Lahnstein, Tel.: 02621 188101 Fax: 02621 188260, marc.kreidel@axa.de

Genau Richtig.

Am Samstag war die Jugendspielgemeinschaft aus Vallendar/Urbar und Weitersburg auf dem heimischen Jahnplatzzu Gast. Nach dem Kantersieg vom vergangenem Wochenende begann der „Schängelexpress“ erneut stürmisch undselbstbewusst die Partie. Nach wenigen Minuten konnte die Feldüberlegenheit bereits zum 1:0 genutzt werden. In der Folge berannte die TuS das gegnerische Tor und erarbeitete sich Chancen im Minutentakt. Bis zum Halbzeit-Tee trafen die Schängel weitere 6 x ins Schwarze. Zur 2. Hälfte wurden einige Personalveränderungen vorgenommen, was aber dem Spielfluss nicht schadete; alle Spieler fügten sich sehr gut ein - schöne Kombinationen und Tore waren das Ergebnis einer taktisch und kämpferisch gut eingestellten Truppe. Am Ende konnte sich das Team über ein 12:0-Heimsieg und weitere 3 Punkte freuen.

Unsere Serviceleistungen. Für Ihr Fahrzeug und Ihre Sicherheit. Kostenlose Terminvereinbarung unter www.tuv.com/termin oder Tel. 0800 8838 8838. Prüfstelle Koblenz, Hans-Böckler-Straße 6

www.tuv.com

42

TuS

Nächstes Wochenende steht das Stadtderby bei RotWeiss Koblenz an - über zahlreiche Unterstützung freut sich das Team der U13!


U13 feiert 7:2-Derbysieg bei Rot-Weiss: Tabellenführung verteidigt! Sonnenschein, neue Trikots und jede Menge Zuschauer begleiteten die Mannschaft zum Auswärtsspiel Unser Team begann zunächst stark und belohnte sich nach gewonnen Zweikämpfen und gutem Spielaufbau innerhalb von fünf Minuten mit 2 Toren. Danach verflachte die Begegnung, die sich noch bietenden KonterundTormöglichkeiten wurden nicht konsequent zu Ende gespielt und in der Defensive ließ die Konzentrationmerklich nach. Die Gastgeber nutzten ihrerseits einen zu kurz abgewehrten Ball unserer Abwehrreihe zum 1:2-Anschlusstreffer. Wenige Minuten später konnte durch eine gelungene Einzelaktion der alte Torabstand wieder hergestellt werden. Die große

Sicherheit im Spiel ließ das Team weiterhin vermissen. Rot-Weiss investierte jetzt mehr in ihre Offensivbemühungen und steuerte das ein oder andere mal gefährlich auf unseren Keeper zu. In dieser Drangphase sollte ein Konter die 4:1-Führung bringen. RW ließ nicht nach und verkürzte zum Halbzeitstand von 2:4. In der zweiten Halbzeit zeigten die Schängel eine richtig gute Partie, ließen Ball und Gegner laufen und setzte endlich die ausgegebenen Ziele und Trainingsinhalte um. Nach gutem Kombinationsspiel konnten weitere3 Tore zum 7:2-Endergebnis erzielt werden.

TuS

43


Meine TuS

U14 auch im 11. Spiel in Serie ungeschlagen 0:0 gegen JSG Schweich Die U14 der TuS sorgt weiterhin für Aufsehen! Am gestrigen Abend konnte man auch im schweren Auswärtsspiel gegen Schweich einen Punkt entführen und bleibt damit im 11. Spiel in Folge ungeschlagen. Die TuS, welche von Trainer Jörg Angeletti seht gut auf das Spiel eingestellt wurde, dominierte von der ersten Minute an das Spielgeschehen. Das intensiv und sehr gut gespielte Angriffspressing bereitete der ein Jahr älteren Mannschaft aus Schweich

große Probleme, sodass die Angeletti-Elf bereits nach einigen Minuten hätte führen müssen. Lediglich die fehlende Konsequenz im Abschluss sorgte dafür, dass man mit einem torlosen Remis die Seiten wechselte. Auch in der zweiten Halbzeit kamen die vielen Zuschauer in Schweich auf ihre Kosten. Weiterhin dominierte die U14 das Spielgeschehen und erarbeitete sich eine Vielzahl an guten Tormöglichkeiten, lediglich das Tor war den Jungs um Trainier Jörg Angeletti nicht gegönnt, sodass man sich mit einem Punkt zufrieden geben musste. Viel Zeit zur Regeneration bleibt der U14 nicht. Bereits am kommenden Samstag trifft man auf den ein Jahr älteren Jahrgang und Tabellenführer der SG 2000 MülheimKärlich. Anpfiff ist um 15:15 Uhr auf dem Kunstrasen am Schulzentrum. Wir drücken unseren Jungs die Daumen!

U15 bärenstark: 3:0-Erfolg gegen den 1. FSV Mainz 05 Das Team von Trainer Ayhan Yildiz ist jetzt Tabellenführer - Kazem, Jost und Sabani treffen für die Schängel Mit einem verdienten Sieg sicherte sich die U15 der TuS im Heimspiel in Weißenthurm gegen den bisherigen Tabellenführer aus Mainz drei weitere Punkte und steht nach dem vierten Spiel der Regionalliga Südwest nun selbst an der Spitze der Tabelle. Zu Beginn der Partie merkte man beiden Mannschaften den gegenseitigen Respekt an. Sicherheit war das oberste Gebot. Gespielt wurde ganz überwiegend im

44

TuS

Mittelfeld, kaum einmal fand der Ball den Weg in den einen oder den anderen Strafraum. Doch auch wenn Torchancen zunächst Seltenheitswert hatten, war das Spiel hochintensiv und für die Zuschauer überaus spannend. Nach 15 Minuten musste die Partie wegen eines Gewitters unterbrochen werden. Bis dahin hatte keine der beiden Mannschaften ersichtlich die Oberhand gewinnen können. Nach der Regenpause kommt TuS besser zurück Nach der Unterbrechung kamen die Koblenzer besser ins Spiel. Die Innenverteidigung ging jetzt sehr


blenz-Güls hwarz: Café Hahn in Ko Veranstaltungsorte: sc Ehrenbreitstein, Koblenz grau: auf der Festung

Di. 14.10.

Henrik Freischlader & Band

bestimmt und effektiv zu Werke, das Mittelfeld intensivierte ihre Defensivarbeit und zwang die Mainzer meist schon im Spielaufbau zu Fehlern. Das Ergebnis war das 1:0 für die TuS durch German Kazem in der 19. Minute. Der Rückstand der Gäste hatte zunächst keine erkennbare Auswirkung auf das Spiel. Die Koblenzer hatten einige wenige gute Torchancen, die aber nicht genutzt wurden, Mainz kam so gut wie gar nicht in den gegnerischen Strafraum. Konsequente Defensivarbeit auf beiden Seiten prägte die Begegnung.

NEU im Café Hahn

Mi. 15.10. Y>

TuS nutzt Abwehrschwächen Erst in der zweiten Spielhälfte wurde das anders, als TuS-Spieler Tobias Jost 30 Meter vor dem Mainzer Tor steil angespielt wurde, die letzte Abwehrreihe überlief und mit einem trockenen Schuss zum 2:0 traf (55.). Nun sahen sich die Mainzer gefordert, wurden aggressiver und spielten mit mehr erkennbarem Willen nach vorn, um doch noch zum Erfolg zu kommen. Die Offensive brachte zwar Mainzer Chancen, führte aber auch zu deutlich mehr Fehlern in deren Spielaufbau, die die Koblenzer nutzten und immer häufiger in aussichtsreiche Schusspositionen kamen. Kurz vor Spielende musste der 05er Abwehrspieler Nico Gerike, der vor einiger Zeit noch für die TuS gespielt hatte, wegen gelbroter Karte das Spielfeld verlassen. Den Ausfall konnten die Mainzer auf die Schnelle nicht kompensieren, und so gelang es Benko Sabani in der 70. Spielminute einen schon verlorenen Ball noch an der 16-Meter-Linie zurück zu erkämpfen und vorbei an der etwas desorientierten Abwehr mit einem überlegen und platzierten Schuss zum verdienten Endstand von 3:0 einzunetzen. Damit steht die TuS nun an der Tabellenspitze der Regionalliga Südwest, gefolgt von Kaiserslautern und Saarbrücken, die beide aber ein Spiel weniger absolviert haben.

Thilo Seibel vs. Daphne De Luxe Mi. 15.10. – Kuppelsaal

Rainhard Fendrich Do. 16.10.

Berlinskibeat Fr. 17.10.

Klaus „Major“ Heuser Band Sa. 18.- So. 19.10.

Simon & Garfunkel Revival Band Di. 21.10.

Fanfare Ciocarlia

TuS-Trainer Ayhan Yildiz zeigte sich zufrieden mit dem Spiel seiner Mannschaft: „Wir haben uns gut auf das Mainzer Spiel eingestellt, haben uns klare Chancen herausgespielt und heute verdient gewonnen.“

Di. 21.10. Festung Ehrenbreitstein

Literatur Live & Lecker – Erotik

TuS: Maximilian Elsner, Lorenz Witzler, Lukas Müller, Ryan Habermann, Leon Waldminghaus (67. Leon Reuß), Behadil Sabani (70. Steffen Thelen), Linus Schulte-Wissermann, Tobias Jost, German Kazem, Dominic Fuß (69. Samuel Zeleznik), Pascal Rohdmann (61. Almin Selman).

Mi. 22.10.

Ganes GA!

Do. 23.10.

Babara Ruscher


Meine TuS

Angeletti-Elf mit Derbysieg - U14 schlägt Eintracht Trier mit 3:0! Jan Knopp, Luca Haas und Raphael Kalimeris treffen für die Schängel - 3. Tabellenplatz!! dete nach toller Einzelleistung und Vorlage von Jonas Schäfer zum verdienten 1:0 für die Schängel. Nur einer klasse Parade von TuS-Schlussmann Tobias Heyer war es zu verdanken, dass die U14 mit einer 1:0-Pausenführung in die Halbzeit ging.

Bei sonnigen Temperaturen traf die U14 der TuS am Samstagnachmittag im Derby auf Eintracht Trier. Merkte man den beiden Teams anfänglich die Nervosität noch an, änderte sich dies im weiteren Spielverlauf schlagartig. Aggressives Pressing und schön herausgespielte Spielzüge ließen die Jungs von Trainer Jörg Angeletti bereits nach circa 15 Minuten zum ersten Mal jubeln. Jan Knopp vollen-

In der zweiten Halbzeit wuchs der jüngere Jahrgang der TuS dann über sich hinaus. Der nur wenige Minuten zuvor eingewechselte Luca Haas verwandelte einen grandios geschossenen Freistoß aus gut 25 Metern zum verdienten 2:0 für die U14. Der Ball schlug unhaltbar für den Trierer Torwart im oberen linken Kreuzeck ein. Kampf und Leidenschaft prägten nun das weitere Spielgeschehen. Mitte der zweiten Halbzeit bediente Jarno Schupp mustergültig den auf der Außenbahn startenden Raphael Kalimeris, welcher vor dem Kasten eiskalt zum 3:0 einnetzte. Dies war gleichzeitig auch der Endstand. Die Angeletti-Elf wächst weiterhin über sich hinaus und belegt als jüngerer Jahrgang den 3. Tabellenplatz. Weiter so Jungs!!!

Hier gehts weiter! Einfach scannen und surfen!

Perfekter Service auch für Leasingfahrzeuge! Von der Reifenauswahl bis zur Montage leisten wir die komplette Abwicklung mit folgdenen Leasinggesellschaften:

Radwäsche vom Profi! Je Rad nur

2,50€

46

TuS


ZKS Security Management Wir sorgen für Ihre Sicherheit ZKS Management am wurde im Jahre 2000 ist die ZKSSecurity Security Management Koblenzer Görresplatz gegründet und der hat Region seineninHauptsitz in der Koblenzer erste Adresse allen Fragen der Sicherheit. Innenstadt. Neben unseren bestens ausgebildet und sensibilisierte Mitarbeiter verfügen wir über Absperrmaterialien welche benötigt werden KS Security Managementabzusichern. bietet Ihnen seit über um Ihr Event Ordnungsgemäß 10 Jahren ein professionelles, umfangreiches und lösungsorientiertes Leitungsspektrum in dem Bereich der Sicherheitsdienstleistung. Die Mitarbeiter und Firmengründer Durch Carsren unser stetiges Qualitätsmanagement, die genaue Auswahl unserer und Tamara Spitzlei können auf mehrjährige Mitarbeiter und deren Ausbildung, erfreuen wir uns über ein stetig steigenBerufserfahrung zurück greifen. Dies wird durch des Wachstum. Unsere Mitarbeiter werden regelmäßig mit unserem Kooperegelmäßige Schulungen und interne Seminare rationspartner und unserer eigenen Ausbildungsstätte weitergebildet. erreicht. Selbstverständlich hat jeder Mitarbeiter die Unterrichtung nach §34a GewO, bzw. die Sachkundeprüfung.

Z

DaDerzeitig die Sicherheitsbranche in den letzten betreut ZKS über 100 feste Jahren Kundenenorm gewachsen ist, haben wir uns diesem Trend angepasst und verfügen über Servicekräfte und Einweisungs-/Infaus Wirtschaft und Entertainment, darunter opersonal für Ihre Veranstaltungen. betreuen wir über 100 feste Kunden u.a. Firmenevents von Griesson – Derzeitig de Beukelaer, Komplettes Veranstaltungsmanagement aus Wirtschaft und Ereignisse Entertainment. anerkanntes nach gesellschaftliche der Als Stadt Neuwied, Bewachungsunternehmen aus einer Hand möglich § Veranstaltungen 34a Gewerbeordnung verfügen überder alle Genehmigungen um bewaffnetes im Schloss Engers,wir Spiele TuS Sicherheitspersonal stellen zu können. Koblenz sowie überregionale Festivals wie zum uf Wunsch stellt die ZKS die komplette Zirka 1000 abgewickelte jedes Jahr macht unsAusrüstung zu einem zuverläsBeispiel dieVeranstaltungen Events am Nürburgring. für den Sicherheitsbereich zur Verfügung und baut diese auch vor sigen Partner in allen Fragen der Sicherheit. Sicherheit schafft Vertrauen. Ort auf. Hierzu zählen Abschirmmaterialien wie wenn es umvon dieGroßveranstaltungen Einlassschleusen, sowie Zäunederund Bühnengitter, aber Unser Kerngeschäft liegt inGerade der Absicherung Erstellung der dazugehörigen Planung von Events und auch Verkehrsund Personenleitsysteme sowie die Risikoanalyse und dem darauffolgendem Sicherheitskonzept für Ihr Event. Wie wichtig ein funktionierendes Großveranstaltungen Sicherung der Notausgänge. ZKS bietet also seinen Sicherheitskonzept ist, weiß man spätestens seit der Love Parade. geht, sollte man Kunden mit Beginn der Planung einen Full-Service hierbei nichts dem an. Sicherheitskonzept. Vom Aufbau, Lieferung der Absperrmaterialien, Wir erstellen Ihnen je nach Umfang des Events das passende Angefangen Zufall überlassen. Stellung des Servicepersonals und des von einer Umfangreichen Risikoanalyse bis hin zu einem passenden Verkehrskonzept was mit Schließlich sollen sich Empfangsdienstes bis hin zum den zuständigen Behörden abgestimmt oder gemeinsam erarbeitet wird. Als Grundlage für Gäste, Künstler und Abbau und zur Endreinigung jedes Sicherheitskonzept zählt die Versammlungsstättenverordnung an der wir uns ebenfalls Geschäftspartner wohl sind alle Leistungen orientieren. Ein ausgereiftes Sicherheitskonzept ist nicht nur Voraussetzung für einen reibungsund sicher fühlen. möglich. losen Ablauf, so deren erleichtert auch den Umgang mit den genehmigenden Behörden.

A

Bei uns bekommen Sie alles aus einer Hand. Angefangen von der Planung und dem Sicherheitskonzept über das nötige und gewünschte Equipment bis hin zur reibungslosen Abwicklung. Mit uns haben Sie einen kompetenten fairen Partner! GerneTelefon: unterbreiten wir Ihnen ein unverbindliches Angebot. ZKSund Security-Management 0261 9737964

Gerichtsstraße 4 Telefax: 0261 97382515 ZKS(Am Security E-Mail: info@zks-security-management.de Mobil: 0170 5460444 Josef Management Görres Platz) Gerichtsstraße 4 Tel: 0261/ 9737964 ZKS Security Management info@zks-security-management.de 56068 Koblenz 56068 Koblenz Mobil: 0170/ 5460444 Wir sorgen für Ihre Sicherheit www.zks-security-management.de Fax: 0261/ 97382515

www.zks-security-management.de

ZKS Security Management am Koblenzer Görresplatz ist die erste Adresse der Region in allen Fragen der Sicherheit.

Z

KS Security Management bietet Ihnen seit über 10 Jahren ein professionelles, umfangreiches und lösungsorientiertes Leitungsspektrum in dem Bereich der Sicherheitsdienstleistung. Die Mitarbeiter und Firmengründer Carsren und Tamara Spitzlei können auf mehrjährige Berufserfahrung zurück greifen. Dies wird durch regelmäßige Schulungen und interne Seminare

TuS

47


Meine TuS

• Logistikberatung

• Lagerhaltung mit J-I-T

• Kurierdienste

• Beleggutservice

• Technischer Kundendienst

• Transporte aller Art

• Geldtransporte

• Dienstleistungen Daimlerstr. 16 56070 Koblenz

Tel. 0261 / 984 984 Fax. 0261 / 984 98-88 w w w. t e - s c h m i d t . d e

Fenster nach Maß für Qualitätsbewußte KB-Fenster GmbH Alliger Weg 7 56642 Kruft 48

TuS

Tel.: 0 26 52 / 52 86 0 Fax: 0 26 52 / 52 86 66 Mail: info@kb-fenster.de


Toller Erfolg: U11 besiegt den Bundesliganachwuchs von Hannover 96 6:2-Sieg auf dem Kunstrasenplatz in Hillscheid - 4:1-Halbzeitführung der Schängel In einem Freundschaftsspiel besiegte unsere U11 nach einem starken Spiel den Bundesliganachwuchs von Hannover 96 völlig verdient mit 6:2. Aufgrund eines Trainingslagers in unserer Region, fragten die Niedersachsen das Nachwuchsleistungszentrum der TuS Koblenz nach einem kurzfristigen Freundschaftsspiel an. Gerne nahm Trainer Bernd Werner diese Anfrage an und freute sich auf den Vergleich. Von Beginn an entwickelte sich ein schnelles und sehr gutes U 11-Jugendspiel mit zwei 9er Mannschaften auf D-Jugend Feldgröße.

Zum ersten Mal musste das Team von Bernd Werner sich auf dieser Platzgröße messen, und dann direkt mit einem so nahmhaften Gegner wie Hannover 96. Aber anders als erwartet, kamen die jungen Schängel bestens mit diesen Verhältnissen klar. Und so führte man zur Halbzeit nach schön herausgespielten Toren verdient mit 4:1. Auch in der zweiten Halbzeit ließ die TuS nicht locker und legte noch zwei weitere Tore nach. Mit der allerletzten Aktion des Spieles konnten die Hannoveraner noch auf 2:6 verkürzen.

Ein super Erfolg der U11! Herzlichen Glückwunsch!

Die gesamTe ZahnheilkunDe UnteR einem DAch: Dämmerschlaf-Behandlung lachgasbehandlung Zahnästhetik implantologie Veneers ohne schleifen eigenes labor 10 Jahre garantie auf Zahnersatz Rizzastraße 47 | 56068 Koblenz | Tel. 02 61-3 62 41 | praxis@dr-alexander-friedrich.de www.drfriedrich.de TuS

49


Meine TuS

Termin-Bekanntmachung: Mitgliederversammlung am 17. November Nächste Mitgliederversammlung am 17. November um 19 Uhr im Wyndham Garden Hotel in Lahnstein

Gemäß § 15 Abs. 2 der Satzung der TuS Koblenz 1911 e.V. wird hiermit bekanntgemacht, dass die nächste Mitgliederversammlung stattfinden wird am 17. November 2014 um 19:00 Uhr im Wyndham Garden Hotel Koblenz-Lahnstein, Lahnstein a.d.H.

Unter Hinweis auf § 15 Abs. 2 der Satzung werden die Vereinsmitglieder gebeten, eventuelle Anträge zur Tagesordnung schriftlich oder per Mail an den Verein zu übersenden.

Die Einberufung der Mitgliederversammlung wird gesondert unter Einhaltung der satzungsmäßigen Frist erfolgen.

Prof. Dr. Werner Hecker Präsident der TuS Koblenz 1911 e.V.

50

TuS

Impressum

t nft kunf Zuuku n Z ben habe el ha ngel hääng c Sh Sc

Herausgeber: TuS Koblenz GmbH, Jupp-Gauchel-Str. 18, 56075 Koblenz Tel.: 0261 201770-0, Email: post@tuskoblenz.de Redaktionsleitung: Julian Turek Redaktion: Julian Turek, Dennis Smandzich, Kevin André Bauer Bildnachweis: Didi Mühlen, Julian Turek, Heinz-Jörg Wurzbacher, Oliver Schupp, Thomas Meurer, Dennis Smandzich, Andreas Walz, Alexander Scherer, Dietmar Klein, René Güls. Technische Gestaltung - Satz/Layout pdesign-media - Dirk Peiter Ringstraße 14, 56218 Mülheim-Kärlich www.pdesign-media.de Anzeigenleitung: TuS Koblenz GmbH, Jupp-Gauchel-Str. 18, 56075 Koblenz

Druck: CEWE-PRINT, Enderstraße 92c, 01277 Dresden Auflage: 2000 Stück Die Auslage der TuS Auslage ist istkostenlos. kostenlos.Das DasVereinsmagazin Vereinsmagazin der TuS Koblenz unverlangt eingeKoblenz erscheint erscheintzu zujedem jedemHeimspiel. Heimspiel.Für Für unverlangt sandte Manuskripte, Bilder und sonstige Daten übernimmt eingesandte Manuskripte, Bilder und sonstige Daten die TuS Koblenz GmbH keine Haftung. Nachdruck, übernimmt die TuS Koblenz GmbH keine Haftung.auszugsNachweise oder sonstige Nutzung und Verbreitung druck,Nachdrucke auszugsweise Nachdrucke oder sonstige Nutzung von und Berichten ausund demBerichten Inhalt nuraus mit dem vorheriger und Fotos Verbreitung von Fotos Inhalt Genehmigung der TuS Koblenz GmbH. Der Herausgeber nur mit vorheriger Genehmigung der TuS Koblenz GmbH. schließt jegliche Schadensersatzansprüche aus, welche Der Herausgeber schließt jegliche Schadensersatzansprüaus der Veröffentlichung dieser Texte und Fotos resultieren che aus, welche aus der Veröffentlichung dieser Texte könnten. Die Urheberrechte der vom Herausgeber entworund Fotos resultieren könnten. fenen Anzeigen liegen bei der TuS Koblenz GmbH. Die Urheberrechte der vom Herausgeber entworfenen Anzeigen liegen bei der TuS Koblenz GmbH.

w w


en! f i e R N I E T DES E R V t r h 채 f 1. 6 A r Die TuS e d n a atzes l p z l o B s e Dank d Bolz-Platz Koblenz, direkt am Koblenzer Kreuz, A61, Ausfahrt Koblenz-Metternich, 56072 Koblenz, Am R체benacher Wald 2.

www.vredestein.de

www.bolz.de


PR zum Anfassen

strukturiert

individuell

Bringen Sie den Ball ins Rollen!

Linnigpublic · Agentur für Öffentlichkeitsarbeit GmbH

Partner der TuS Koblenz Büro Koblenz · Fritz-von-Unruh-Straße 1 · D-56077 Koblenz · Tel. (02 61) 30 38 39-0 Fax (02 61) 30 38 39-1 · E-Mail koblenz@linnigpublic.de Büro Hamburg · Flottbeker Drift 4 · D-22607 Hamburg · Tel. (0 40) 82 27 82 16 Fax (0 40) 82 27 82 17 · E-Mail hamburg@linnigpublic.de www.linnigpublic.de

beständig

Profile for TuS Koblenz

Schängel-Magazin Ausgabe 06 - 2014/2015  

Stadionzeitung der TuS Koblenz Ausgabe 06 Saison 2014/2015 - FK Pirmasens

Schängel-Magazin Ausgabe 06 - 2014/2015  

Stadionzeitung der TuS Koblenz Ausgabe 06 Saison 2014/2015 - FK Pirmasens

Advertisement