Page 1

Ausgabe Dezember 2010 Zugestellt durch Post.at

Raiffeisen zeitung

Foto: Josef Barth

Neue Wege

Mit frischen Ideen und einem kompetenten Team marschiert die RB St. Stefan in Richtung Zukunft. Seite 2/3

Raiffeisenbank St. Stefan im Lavanttal


Foto: shutterstock.com

Mit neuer Führung in die Zukunft Unsere Marktbereiche Raiffeisenbank St. Stefan Tel.: 04352 4451-0 E-Mail: rb.ststefan@ rbgk.raiffeisen.at

2

010 hat Geschäftsleiter Rudolf Radl bankintern die Verantwortung für das Kundengeschäft übernommen und führt aktuell ein Team mit 11 Mitarbeitern. Gemäß der Stärke unserer Bank sind auch die Geschäftsleiter in der Kundenbetreuung tätig. Entscheidungskompetenz vor Ort ist kein Schlagwort, sondern gelebte Praxis. Unterstützt wird Radl von den Kollegen im Servicebereich, die zu den bestausgebildeten Beratern Kärntens zählen. Sie alle sind das Fundament für zufriedene Kundenbeziehungen und bemühen sich täglich, Ihre Anliegen zu erfüllen. Qualitätsführerschaft zu fairen Konditionen Unser Anspruch geht noch weiter! Wir betreuen unsere Kunden aktiv: Sie werden von ihren Kundenbetreuern regelmäßig kontaktiert, um partnerschaftlich Lösungen in finanziellen Angelegenheiten zu finden. Wir nehmen uns Zeit für unsere Kunden und vereinbaren Termine für ungestörte Beratung. Während die Kundenbetreuer Herbert Taferner und Mario Brandner auch weiterhin vermehrt im Privatkundengeschäft tätig sind, wird

2

Helga Schebrek, Tanja Hübler, Benjamin Theuermann, Doris Grohs, Evelin Kopp, Eva Martinz und Heinz Pachoinig (v. l.)

sich neben Radl auch Martin Pulsinger verstärkt um Firmenkunden kümmern und dieses Geschäftsfeld stärker positionieren. Im Servicebereich setzen wir auf die erfolgreiche Mischung aus erfahrenen Mitarbeitern und Auszubildenden. Unsere Ausrichtung hat eine klare Botschaft: Qualitätsführerschaft mit fairen Konditionen. Wir sind eine regional verwurzelte Bank, die ihrer Verantwortung im Mittleren Lavanttal gerecht wird.

Marktfolge

M

it der Bestellung von Gerhard Wolf zum Geschäftsleiter der Raiffeisenbank St. Stefan begann die Neuorganisation von diversen Aufgaben in der Abwicklung, schwerpunktmäßig im Kreditgeschäft. Konsequentes Risikomanagement und eine enge Zusammenarbeit mit der Raiffeisenlandesbank Kärnten prägen das Handeln. Ständige Herausforderungen wie die Umsetzung des Verbraucherkre-

Martin Pulsinger, Rudolf Radl, Mario Brandner, Vanessa Trettenbrein u. Herbert Taferner (v. l.)


Raiffeisenbank St. Stefan im Lavanttal

ditgesetzes im Sommer 2010 oder die bevorstehenden Regelungen laut Basel III sind zu bewältigen. Am Puls der Zeit Optimale Beratung verlangt eine qualitativ hochwertige Abwicklung, rechtlich fundiert und bei aller Individualität der Kundenanliegen effizient. Nur so können wir faire Konditionen bieten. Interne Unterstützungsprozesse wie z. B. im Controlling, in der EDV oder Organisation runden das Aufgabenspektrum in der Abteilung Marktfolge/Betrieb ab. Diese werden schwerpunktmäßig in Abstimmung mit der Raiffeisenbankengruppe Kärnten weiterentwickelt und stellen sicher, dass auch die RB St. Stefan immer am Puls der Zeit ist. Qualität ist eben keine Frage der Betriebsgröße. Entsprechende organisatorische Strukturen, getragen von Mitarbeitern, die ihren Job gerne machen, schaffen Begeisterung in unseren Teams und sind die Basis für die sehr hohe Identifikation mit unserer RB. Zukunft im Visier Das Team besteht aktuell aus 5 Mitarbeitern, wobei seit dem 2. Quartal mit Isabella Taferner eine zusätzliche Mitarbeiterin an Bord ist, die schwerpunktmäßig die Geschäftsleitung unterstützt und Aufgaben in der Marktfolge innehat. Der Blick ist – nach der sehr zeitaufwändigen Abwicklung der Malversation – ganz klar auf die Zukunft gerichtet. Der Anspruch der Qualitätsführerschaft richtet sich daher auch an die Abwicklung und Führung des Unternehmens und fordert uns ständig aufs Neue. So werden seitens der Geschäftsleitung u. a. immer wieder strategische Optionen bewertet, um mit entsprechenden Entscheidungen die RB in eine erfolgreiche Zukunft zu führen.

Albero Jury, Christine Huber, Birgit Trinkl, Isabella Taferner, Andrea Sträußnigg und Gerhard Wolf (v. l.)

www.regionalbank.at

Aus dem Aufsichtsrat Geschätzte Mitglieder und Kunden der RB St. Stefan!

S

eit 1. Oktober führe ich interimistisch bis zur nächsten Generalversammlung den Vorsitz im Aufsichtsrat der RB St. Stefan, nachdem Obmann Benno Hinteregger diese Funktion zurückgelegt hat. Dabei möchte ich ihm für seine langjährige Tätigkeit, die geprägt war von einer stetigen Aufwärtsentwicklung unseres Instituts, noch einmal danken. Vor dem Hintergrund der Wirtschaftskrise und des Betrugsfalls im Frühjahr in einer Regionalbank als Funktionär zu wirken, ist eine große Herausforderung. Geordneter Bankbetrieb sicher Als Eigentümervertreter betrachte ich es aber als Selbstverständlichkeit, dass ich mich gemeinsam mit Andrea Rupp, Franz Greilberger, Josef Weinberger und Gerhard Jäger im Aufsichtsrat dieser Verantwortung stelle. Dank solidarischer Unterstützung durch die übrigen 46 Raiffeisenbanken in Kärnten konnte der durch die Veruntreuung des ehemaligen Direktors entstandene Verlust von fast sechs Millionen Euro aufgefangen und damit ein geordneter Bankbetrieb gesichert werden. Mittelfristig hängt es von den laufenden Verhandlungen ab, welchen Weg unsere unverschuldet zu Schaden gekommene Bank zukünftig beschreiten wird.

Helmut Leopold Aufsichtsrat der RB St. Stefan

Strategische Weiterentwicklung Erste Modelle, die im genossenschaftlichen Verbund ausgearbeitet wurden, stimmen uns zuversichtlich. Ich bin überzeugt, dass wir, sobald nach gründlicher Vorbereitung die entsprechenden Beschlüsse gefasst wurden, aus dieser Notsituation heraus Strategien erarbeiten können, die unserem Geldinstitut Visionen für eine erfolgreiche Zukunft ermöglichen. Voraussetzung dafür ist, dass Sie als Kunde und Mitglied Ihrer RB St. Stefan weiterhin die Treue halten. Die Zahlen belegen, dass dies bisher in höchstem Maß der Fall war. Dafür herzlichen Dank! Helmut Leopold

3


Martin Pulsinger ist die erste Anlaufstelle für Firmenkunden.

Business-Checker

F

Isabella Taferner unterstützt seit Juni 2010 die Geschäftsleitung.

Frischer Wind

E

gal was kommt – du schaffst das. Mit etwas Mut kannst du die Welt erobern!“ Dieses Motto begleitet Isabella Taferner, die seit einem halben Jahr zum Team der RB St. Stefan gehört, täglich. Nach erfolgreichem BWL-Studium an der Uni Klagenfurt startete sie ins Berufsleben und unterstützt seitdem als Geschäftsleiterassistenz ihre beiden Chefs Rudolf Radl und Gerhard Wolf. Und da gibt es genug zu tun: „Ich lerne jeden Tag etwas Neues“, sagt der zielstrebige Neuzugang vom abwechslungsreichen Arbeitsumfeld. „Und auch über meine netten Kollegen habe ich mich sehr gefreut“, ergänzt die sympathische Bankmitarbeiterin. Ins Bankbusiness hat Taferner schon früher geschnuppert. Im Rahmen eines Praktikums arbeitete sie bereits in der Raiffeisenlandesbank Kärnten. Seitdem stand für Taferner fest, dass sie dem Raiffeisen-Konzern treu bleiben will. Abwechslungsreiche Freizeit Privat zieht es Taferner regelmäßig in die Natur. Schon allein, weil ihr Hündchen Bobo auf den Auslauf nicht verzichten kann. Aber auch Reisen, wie auf Malta, nach Griechenland und Spanien, oder ein gutes Buch, z. B. von ihrem Lieblingsautor Paolo Coelho, stehen bei der Gleinerin hoch im Kurs.

4

irmeninhaber haben besondere Bedürfnisse, wenn es um Finanzangelegenheiten geht. Einer, der das bestens weiß, ist Martin Pulsinger – seit Kurzem Leiter der Firmenkundenabteilung in der Raiffeisenbank St. Stefan. In seinen Verantwortungsbereich fallen Anlage- und Finanzierungsmodelle für Unternehmer. Aber auch die Vorsorge – für den Betrieb, für den Unternehmer selbst, die Mitarbeiter und die Familie – spielt eine wichtige Rolle. Pulsinger nimmt sich dafür die nötige Zeit, um individuelle Vorsorgelösungen, z. B. für den Fall einer Berufsunfähigkeit oder die Pension, zu erarbeiten. Unternehmer-Jahresgespräch Als besonderen Service, um diese und andere Anliegen von Unternehmern zu klären, bietet Pulsinger das Unternehmer-Jahresgespräch an: Gemeinsam mit den Firmenchefs werden die Strukturen des Unternehmens analysiert, um Chancen und Potenziale rechtzeitig zu erkennen und zu nutzen. Die Unternehmensentwicklung wird dabei genauso unter die Lupe genommen wie das Rating Ihrer Firma. „Im Hinblick auf ,hard facts‘ (Ertragskraft, Eigenkapitalquote, Rentabilität, Anm.) und ,soft facts‘ (Management, Markt und Leistungsangebot, Anm.) erkennen Sie, wie gut Ihr Unternehmen aufgestellt ist“, sagt Pulsinger. Auf Grundlage dieser Informationen werden gemeinsam maßgeschneiderte Lösungen für Ihr Unternehmen erarbeitet.


Raiffeisenbank St. Stefan im Lavanttal

Lehrgangsleiter Dr. Werner Mussnig, GL Rudolf Radl und Mag. Wernher Kraker (RLB Kärnten, v. l.)

Bildungsoffensive 2010 In Krisen rückt bei erfolgreichen Unternehmen ein zentrales „Produktionsmittel“ in den Vordergrund: die Mitarbeiter und Führungskräfte.

E

s sind die „human resources“ mit Bildung und Werten, die über die Produktivität eines Unternehmens entscheiden. So gesehen dient Raiffeisen durch laufende Investitionen in die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter als bestes Beispiel für Nachhaltigkeit. Im Schnitt absolviert jeder Kärntner Raiffeisen-Mitarbeiter 4 Ausbildungstage im Jahr. In der RB St. Stefan sind es heuer sogar 7,8 Tage pro Mitarbeiter – bedingt durch die Grundausbildung, aber auch durch die ständige Aus- und Weiterbil-

dung. So haben Eva Martinz, Vanessa Trettenbrein und Benjamin Theuermann heuer die Grundausbildung absolviert, Tanja Hübler die Privatkundenausbildung und Mario Brandner die Ausbildung im Versicherungsbereich. Auch der Aufsichtsrat hat die vorgesehene Funktionärsausbildung absolviert. Zusätzlich hat die RLB Kärnten heuer erstmals in Zusammenarbeit mit der Uni Klagenfurt eine spezielle Ausbildung für Geschäftsleiter angeboten, an der auch unser GL Rudolf Radl teilnahm.

Sportlicher Manager Seit seinem 12. Lebensjahr dreht sich bei Marcus Drießen alles um die Leichtathletik. Erfolge ließen nicht lange auf sich warten.

T

rotz seines jungen Alters hat Marcus Drießen schon zahlreiche Erfolge auf seinem Konto wie z. B. Topplatzierungen und Siege bei österreichischen Meisterschaften sowie den Kärntner Schülerrekord über 200 und 300 Meter. Dafür schuftet der HAKSchüler 4- bis 5-mal die Woche jeweils 2 bis 3 Stunden mit Trainer Christian Jäger. Und das Mitglied des LAC Wolfsberg fasst weitere Ziele ins Auge. Darunter sind der Österreichische U18Meistertitel und die Teilnahme an der Jugendweltmeisterschaft. Aber auch abseits des Sports ist der Schützling der RB St. Stefan ehrgeizig. In der HAK Wolfsberg absolviert Marcus zusätzlich eine Sportmanagementausbildung.

www.regionalbank.at

Leichtathletiktalent Marcus Drießen

5


Für kühle Rechner Der Raiffeisen PensionsPlaner spuckt Ihre Pension schwarz auf weiß aus und zeigt Ihnen, wie Ihre finanzielle Zukunft aussieht.

D Prok. Herbert Taferner Privatkundenbetreuer Tel.: 04352 4451-22 E-Mail: herbert.taferner@ rbgk.raiffeisen.at

ie gesetzliche Pension reicht sichern. „Die RB St. Stefan bietet dalängst nicht mehr aus, um einen für unterschiedliche Anlagemodelle an, angenehmen Lebensabend zu je nach Lebenssituation und Vorsorgegestalten. Das ist längst bekannt. Nur bedarf“, erklärt Kundenberater Herbert ein ausgewogener Mix aus Taferner. staatlicher, betrieblicher „Schon ab 25 Euro pro PensionsPlaner online und privater Pension lässt Sie sorgenfrei in die ZuRaiffeisen PensionsMonat schaffen Sie ei- Den kunft blicken. Den Grundvorsorgerechner finden stein dafür sollten Sie freinen guten Polster für Sie online unter www. lich heute schon legen. regionalbank.at unter Ihre Zukunft!“ dem Punkt „Privatkunden Herbert Taferner – Vorsorgen/Absichern“. Je früher, desto besser! Es reichen schon kleine „Oder noch besser: Sie besuchen uns einfach diBeträge, um sich einen stattlichen Polster für später anzulegen. rekt in der RB St. Stefan zu einem perSchon ab 25 Euro monatlich können Sie sönlichen Beratungsgespräch“, rät Tabereits in jungen Jahren vorsorgen. Aber ferner. Denn nur mit einer Privatvorsorge bekanntlich ist es ja nie zu spät, um sich lässt sich die Lücke zwischen idealer eine finanziell unabhängige Zukunft zu Pension und Istpension füllen.

2.500,–

Wunschbetrag bei Pensionsantritt

220,– 170,– 240,–

Vorsorgebedarf Private Vorsorge Betriebliche Vorsorge

1.800,–

Gesetzliche Pension

Pensionsbeiträge

Quelle: www.raiffeisen.at Die Grafik stellt den Auszug aus einer Musterberechnung dar und dient ausschließlich Illustrationszwecken.

6


Riesenrun auf SUMSI Früh übt sich, wer ein großer Sparer werden will. An den Spartagen 2010 platzte die RB St. Stefan aus allen Nähten. Plus: SUMSI-Spartage!

N

icht nur die Erwachsenen, auch viele Kids kamen zu den diesjährigen Spartagen Ende Oktober in die Raiffeisenbank St. Stefan, um ihre Sparbüchsen zu leeren und dafür saftig belohnt zu werden. Die Eltern nutzten die Gelegenheit für einen Plausch unter Freunden und für Beratungsgespräche in entspannter Atmosphäre. 5 SUMSI-Spartage SUMSI-Sparer müssen aber nicht wieder bis zum Weltspartag im Herbst warten. Für sie gibt es satte 5 Spartage im Jahr, an denen sie den Umgang mit Geld erlernen und von der RB St. Stefan fleißig mit Zinsen belohnt werden. Der erste findet schon am 19. Jänner 2011 in der Raiffeisenbank St. Stefan statt. Wer bis dahin noch kein SUMSISparbuch hat, bekommt bei der ersten Leerung eines geschenkt. Jede Sparkassenplünderung wird mit einem Sti-

cker für die Sparkarte belohnt. Bei einer voll beklebten Sparkarte gibt es ein tolles Überraschungsgeschenk. Und damit Ihre Kids keinen Spartag versäumen, gibt’s hier die Termine. SUMSI-Spartage 2011: 20. April 2011 (Osterferien) 7. Juli 2011 (Schulschluss) 27. Oktober 2011 (Spartage) 28. Dezember 2011 (Unschuldige-KinderTag) Interessiert? Alle Infos zum SUMSISparen und zu allen anderen Kinder- und Jugendprodukten gibt’s in der RB St. Stefan. Unser Team freut sich auf Ihren Besuch.

Impressum: Offenlegung nach § 25 Mediengesetz: Herausgeber und Medieninhaber: Raiffeisenbank St. Stefan im Lavanttal, Hauptstraße 37, 9431 St. Stefan. Blattlinie: Informationsmedium für Kunden der RB St. Stefan/Lavanttal. Erscheinungsort: St. Stefan und Umgebung. Für den Inhalt verantwortlich: RB St. Stefan. Fotos: wenn nicht anders angegeben RB St. Stefan. Redaktion und Layout: wuapaa.com – die redaktion, Dr.-Arthur-Lemisch-Platz 1, 9020 Klagenfurt. Druck: Dareb Print- und Medientechnik. Druckauflage: 3.400 Stück. Vertrieb: Postzustellung. Irrtümer, Druck- und Satzfehler vorbehalten.

7


g n u d a l n i E unseren it m m u en, zu einem res nutz h h c a li J z r s e e ie h in. eit d en wir S nacks e nliche Z d S in la s d r e n e b u h t os . Da en die u treten ei Gl체hm z b Wir woll t g k a a t t it n chm in Ko dventna Kunden A n e ll o gsv stimmun 0 ber 201 m e z e D 17.

Datum

Ort r der Raiffeisenbank vo n St. Stefa

Beginn Fotos: shutterstock.com

hr 14.30 U

reut f m a e T Unser ren Ih f u a h c i s such! e B n e t z t gesch채

! n e t h c a n h i e W Frohe fan St. Ste k n a b n frohes in Raiffeise e r e ie il d m am Ihrer Fa n채chsd Das Te im n h u c u n a e uns t Ihn ir freuen w체nsch W . t narbeit! s e e f m s t m h a c s e Zu Weihna eine gut f u a r h ten Ja

Raiffeisen- zeitung, Ausgabe 10  

Kundenzeitung der Raiffeisenbank St. Stefan