Page 1


Dezember 2016

Prutting! Aktuell

Seite 3

Liebe Pruttinger Mitbürger, liebe Freunde der Gemeinde, es ist vollbracht - Sie halten die erste Ausgabe des neu aufgelegten Prutting!aktuell Magazins in Ihren Händen. Alle Herausforderungen wurden gemeistert, auf vielfachen Wunsch und enormer Nachfrage, es ist wieder da! An erster Stelle möchten wir unseren Dank an unsere Vorreiter aussprechen, die den Grundstein für das Magazin gelegt haben. Vielen, herzlichen Dank an Tanja Menge, Thomas Sünkel und Alexandra Tegler, den Verantwortlichen des bisherigen Magazins. Ihr oberstes Anliegen, aus dem Gemeindeblatt ein Gemeinschaftsblatt zu machen, hat auch für uns höchste Priorität. Deshalb rufen wir euch hiermit alle auf – bringt Ideen ein, schickt uns Bilder von Unternehmungen und Erlebnissen, teilt euer besonderes Wissen über die Tier- und Pflanzenwelt, verratet uns euer Lieblingsrezept oder wünscht euren Freunden alles Gute zu ihren Geburtstagen, Hochzeiten und anderen Anlässen. Oder ihr teilt uns eure Meinungen zu aktuellen Themen, die euch bewegen, mit! Zeigt uns eure Bilder und Kunstwerke aus Schule und Freizeit! Gerne veröffentlichen wir auch Leserbriefe zu unseren Artikeln. Auch wir werden unser Bestes tun, um in jeder Ausgabe spannende Themen zu behandeln; Unser Ziel ist es, gemeinsam mit euch, ein tolles, informatives, spannendes und unterhaltsames Magazin zu schaffen. Sendet eure Dateien in guter Qualität einfach an redaktion@prutting-aktuell.de, wir kümmern uns um alles Weitere. Als nächstes geht unser Dank an unseren ersten Bürgermeister, Hans Loy, der uns mit vollem Engagement von der Idee der Neuauflage bis heute unterstützt hat. Unsere Schnittstelle für allen Daten, die das Gemeindeleben betreffen sind Heidi Karney und Sarah Hallmann. Vielen Dank dafür. Ebenso möchten wir dem Gemeinrat danken, der der Übernahme eines Teils der Kosten für Druck und die Verteilung an alle Haushalte – vorerst für die ersten drei Ausgaben - zugestimmt hat. Insbesondere möchten wir an dieser Stelle das Engagement von Barbara Stein aus dem Gemeinderat herausstellen! Ohne die Werbeanzeigen unserer regionalen Unternehmen, wäre die Finanzierbarkeit ebenfalls nicht möglich gewesen. Einige davon werden immer wieder nützliche Profi-Tipps im Magazin veröffentlichen, die jeder von uns gebrauchen oder gleich zu Hause ausprobieren kann. Besten Dank an jeden einzelnen Unterstützer! Wir arbeiten auf Hochtouren in jeder freien Minute an diesem Gemeinschaftsprojekt. Deshalb freut es uns, euch vor´m Losblättern noch mitteilen zu dürfen, dass es in Kürze jede Ausgabe auch online auf unserer Homepage www.prutting-aktuell.de zu lesen geben wird. Dann könnt ihr interessante Artikel, Kochrezepte oder aktuelle Informationen der Gemeinde jederzeit nachlesen und habt sie immer griffbereit in der Hosentasche. Jetzt geht´s aber endlich los! Herzlichst, Euer Redaktionsteam vom Prutting!

Aktuell Vielen Dank an unsere Vorreiter von “Prutting!”, v.l.n.r. Thomas Sünkel, Alexandra Tegler und Tanja Menge.

Verantwortlich für die Wiederauflage des Prutting!aktuell v.l.n.r. Marian Schirmer (Redaktion) , Hans Loy (Bürgermeister) , Heidi Karney (Gemeindeverwaltung), Johannes Thusbaß (Redaktion), Andreas Brandmaier (Gewerbevereinsvorsitzender – im Namen aller Werbetreibenden). Nicht auf dem Foto: Sarah Hallmann (Gemeindeverwaltung) und Uwe Hammerschmid (Satz/Layout)


Prutting! Aktuell

Seite 4

Dezember 2016

Liebe Bürgerinnen und Bürger, ich freue mich sehr, dass mit dem vorliegenden Magazin „Prutting!aktuell“ wir wieder ein Mitteilungsblatt in alle Pruttinger Haushalte bringen um allen Bürgerinnen und Bürgern wichtige Informationen und Geschehnisse aus dem Gemeindeleben zu geben. Dabei will ich mich bei den früheren Herausgebern des Magazins „Pruttinger“ Thomas Sünkel und Tanja Menge ganz herzlich bedanken für ihre Leistung, die den „Pruttinger“ leider aus privaten und wirtschaftichen Gründen eingestellt haben. Neben wichtigen Informationen aus dem Rathaus und dem Gemeinderat soll vor Allem auch aus dem Vereinsgeschehen der Pruttinger Ortsvereine und Organisationen berichtet werden. Um die Finanzierung leisten zu können und die Beteiligung der Gemeinde Prutting vertretbar zu halten, sind die Herausgeber auf Inserate der Pruttinger Firmen und Gewerbetreibenden angewiesen. Dafür möchte ich werben und mich im Voraus herzlichen für die Unterstützung bedanken. Mit „Prutting!aktuell“ wollen wir sicher nicht in Konkurrenz zum OVB und den diversen Wochenblättern treten, die nur einen kleinen Teil aller Haushalte erreichen. Vielmehr verstehen wir dieses Mitteilungsblatt als Erweiterung unserer Öffentlichkeitsarbeit und als zusätzlichen Service für unsere Bürgerinnen und Bürger. So wollen wir Ihnen die Mitglieder des Gemeinderats ebenso wie die Mitarbeiter/Innen im Rathaus und den gemeindlichen Einrichtungen näher bringen, Sie über gemeindliche Projekte und Planungsvorhaben informieren und Sie über wichtige Termine, Neuerungen und gesetzliche Änderungen auf dem Laufenden halten. Jetzt wünsche ich Ihnen ein paar informative und anregende Minuten beim Durchblättern und Lesen der folgenden Beiträge. Sollten Sie Anregungen oder Verbesserungsvorschläge haben, dann teilen Sie es den Herausgebern mit, die werden versuchen, dies in der nächsten Ausgabe zu berücksichtigen. Ihr Hans Loy, Erster Bürgermeister

Wieder gut gelandet auf dem neuen Heimatflughafen, im schönen Chiemgau… Fliegt die Gemüsefee auch gerne wieder für Sie und bringt Ihnen das regionale Bio Obst – und Gemüse und feine Naturkost, ins Haus. Die umfangreichen Liefergebiete finden Sie unter: www.gemuesefee.de


Dezember 2016

Prutting! Aktuell

Seite 5

Gemeinde-Informationen Rathaus Kirchstraße 5, 83134 Prutting Telefon: 08036 / 3073 - 0 Fax: 08036 / 3073 - 23 E-Mail: info@prutting.de Internet: www.prutting.de Parteiverkehr Mo. - Fr.: 08.00 - 12.00 Uhr Di.: 14.00 - 17.30 Uhr Do.: 14.00 - 18.00 Uhr Erster Bürgermeister Hans Loy Zweiter Bürgermeister Fritz Meisinger Dritter Bürgermeister Rainer Tippl Gemeindebauhof Telefon: Straßenwart: Hans Niedermayr Wasserwart: Christian Sax Bauhofmitarbeiter: Josef Furtner

Gewerbering 17 08036/9084135

Wertstoffhof Telefon: Ansprechpartner: Sommer (01.04.-31.10) Di 16.00 - 18.00 Uhr Fr 14.30 - 18.00 Uhr Sa 09.00 - 12.00 Uhr

Gewerbering 21 08036/9088267 Rupert Schnitzlbaumer Winter (01.11.-31.03.) 15.00 - 17.00 Uhr 14.00 - 17.00 Uhr 09.00 - 12.00 Uhr

Die Gemeinde Prutting bittet darum, in den jederzeit zugänglichen Papiercontainer am Wertstoffhof (außerhalb des Zaungeländes) nur kleine Papiermengen einzuwerfen. Größere Mengen bitte während der Öffnungszeiten in die Container auf dem Wertstoffhofgelände einwerfen.

0170/4117963 0170/4117963 0170/4117970

Freiwillige Feuerwehr, Kommandanten Prutting: www.ffw-prutting.de Nikolaus Schied 08036/1228 Leonhardspfunzen: Rainer Tippl 08031/70379 Prutting! aktuell Unabhängige, überparteiliche Gemeindezeitung, Veröffentlichungsorgan der Gemeinde Prutting Inhaltlich verantwortliche Herausgeber: Gemeinde Prutting - Erster Bürgermeister Hans Loy Namentlich gekennzeichnete Beiträge freier Mitarbeiter in Zusammenarbeit mit Gemeinden, Gewerbeverbänden, Vereinen und sonstigen Institutionen. Satz & Layout CSH Computerservice Hammerschmid Redaktion VERISMA Erlebniswelt GmbH Redaktionelle Beiträge per E-Mail: redaktion@prutting-aktuell.de Anzeigen VERISMA Erlebniswelt GmbH Rosenheimer Str. 18, 83134 Prutting Tel. 08036/3014489, Fax: 08031/5854984 info@prutting-aktuell.de, www.prutting-aktuell.de Anzeigenpreise: Es gilt die Anzeigen-Preisliste Nr. 1 von September 2016 Auflage: 3.000 Stück DIN A4 vollfarbig, alle zwei Monate zum Monatsanfang an sämtliche Haushalte im Gemeindebereich Prutting und online unter www.prutting-aktuell.de. Zusätzliche Auslagen in Geschäften, Hotels, Banken und Restaurants. Sämtliche Berichte/Texte geben inhaltlich die Meinung des Verfassers/Autors wieder, nicht die der Redaktion bzw. des Herausgebers. Die Wiedergabe von Texten - auch auszugsweise - Fotos oder Inseraten ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers erlaubt. Für unverlangt eingereichte Artikel, Manuskripte oder Fotos wird keine Haftung übernommen. Redaktion/Herausgeber behalten sich grundsätzlich die Veröffentlichung und/oder Kürzung von Artikeln vor.

E-ON Störungsannahme INNergie - Notruf

0941/28003366 08031/362222

Seniorenbeauftragte Gertraud Fordermeyer

08036/7770

Behindertenbeauftragter Hans Loy

08036/7785

Jugendbeauftragter Christoph Grießer

08036/2484

Grundschule Prutting www.gs-prutting.de Leitung: Sabine Huber Kirchstr. 3, 83134 Prutting Tel.: 08036 / 83 32 Email: schule@gs-prutting.de Kindergarten / Kindergartenverein www.kindergarten-prutting.de Leitung: Sabine Maurer Alte Landstr. 9, 83134 Prutting Tel.: 08036 / 81 81 Email: leitung@kindergartenprutting.de Gemeinde-Bücherei, Öffnungszeiten Alte Landstr. 12 08036/1093 Di. 08.30-09.30 Uhr, Fr. 16.00-17.30 Uhr So. 10.00-11.00 Uhr Sozialstation Stephanskirchen e. V. Dr. med Andreas Daxer Heubergstr. 2, 83071 Schlossberg Tel.: 08031/71220 Caritas Sozialstation Rosenheim Tel. 08031/16211 (Hilfe bei Krankheits- und Pflegefällen)


Prutting! Aktuell

Seite 6

Turn- und Mehrzweckhalle mit Spielplatz Kirchstr. 1, 83134 Prutting (Informationen und Belegung über Gemeindeverwaltung) Die mobile Krankenpflege GmbH www.DieMobileKrankenpflege.de Haidham, Mitterhaidstr. 2, 83134 Prutting Tel.: 08031/70757 Fax: 08036/908798 Email: info@DieMobileKrankenpflege.de Arbeitskreis Soziales 1. Vorstand: Elisabeth Voringer-Kaffl Tel.: 08036/1484 oder 0176/72660538 Email: voringer-kaffl@gmx.de 2. Vorstand: Tel.: Email:

Gabriele Magerle 08036/9080293 magerle@web.de

3. Vorstand: Tel.: Email:

Susann Teetz 08036/3139 tolfteetz@t-online.de

Katholisches Pfarramt Pfarrer Guido Seidenberger Kirchstr, 6, 83134 Prutting Tel.: 08036 / 60 6 Fax: 08036 / 30 63 84 Email: mariae-himmelfahrtprutting@ebmuc.de Evangelisches Pfarramt www.stephanskirchen-evangelisch.de Pfarrer Reinhold Seibel Haidholzen, Gerhard-Hauptmann-Str. 14 a, 83071 Stephanskirchen Tel.: 08036/7100 Fax: 08036/4387 Email: pfarramt.stephanskirchen@elkb.de Katholische Kirchenverwaltung Prutting Kirchenpfleger: Josef Schmid Tel.: 08036/3478 Katholischer Pfarrgemeinderat 1. Vorstand: Elisabeth Thusbaß Tel.: 08036/7081 Kirchenchor Prutting Chorleitung: Felix Spreng www.felixspreng.de Tel.: 0171/7679553 Email:

Elisabeth Freiberger elisabeth.freiberger@gmx.de

Pfadfindergruppe Prutting www.dpsg-prutting.de Anna-Maria Ober

Dezember 2016

Katholische Landjugend Prutting Vorstand: Lena Bergmaier 08036/8443 Christian Hell 08036/7461 Maschinen- und Betriebshilfsring Rosenheim e. V. Ortsvertreter: Anton Maier Salzburger Str. 3, 83134 Prutting Tel.: 08036/683 (Hilfe in privaten Notfällen und in der Landwirtschaft)

Apotheke Sonnenapotheke Inhaberin: Dr. Irmgard Schlegel Rosenheimer Str. 3, 83134 Prutting Tel.: 08036 / 90 84 93 3 Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 08:30 – 18:30 Uhr Sa. 09:00 – 12:00 Uhr Apotheken-Notdienst: kostenlose Nummer: 0800 00 22 8 33 oder im Internet unter: www.aponet.de Zahnärztlicher Notdienst, Ansage/Vermittlung (A &V e.V.) www.notdienst-zahn.de

Arzt Allgemeinärztin Dr. med D. Wimmer-Steger Rosenheimer Str. 3, 83134 Prutting Tel.: 08036 / 22 12

Polizei Polizeiinspektion Rosenheim Ellmaierstr. 3, 83022 Rosenheim Telefon: 08031/200-0

Post Postagentur und Reinigung Rosenheimer Str. 12, 83134 Prutting Franz Lehner 08036/2381 Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 08:00 – 12:00 Uhr, 15:00 – 18:00 Uhr Sa. 09:00 – 12:00 Uhr

Bezirkskaminkehrermeister Georg Bachhuber Tel.: 08036/1760 oder 0171/7209629

Vereine & Gruppierungen Anglergemeinschaft Prutting 1. Vorstand: Josef Görgmaier Tel.: 08036/2841


Dezember 2016

Prutting! Aktuell

Bayerischer Bauernverband K. d. ö. R. Ortsverband Prutting Ortsobmann: Anton Maier Tel.: 08036/683 Ortsbäuerin: Martha Knabl Tel.: 08036/7441 Bund Naturschutz e. V. Ortsgruppe Prutting – Söchtenau 1. Vorstand: Renate Linke-Haas Tel. 08036/9380 Dorfstadl Förderverein e. V. www.pruttinger-dorfstadl.de 1. Vorstand: Hermann Ober Tel.: 08036/9222 Email: info@pruttinger-dorfstadl.de Faschingsgilde Prutting e. V. www.fg-prutting.de 1. Vorstand: Andreas Wastlhuber Tel.: 0171/4754983 Email: info@fg-prutting.de Freiwillige Feuerwehr Prutting 1. Vorstand Wolfgang Loferer jun. Tel.: 08036/1228 Freiwillige Feuerwehr Leonhardspfunzen 1. Vorstand Georg Dangl. jun. Te.: 08036/2547 Gewerbeverein Prutting e.V. 1. Vorstand: Andreas Brandmaier Tel.: 08036/909689 Email: info@fussboden-brandmaier.de Imkerverein Prutting-Söchtenau 1. Vorstand: Rupert Schnitzlbaumer Tel. u. Fax: 08036/8455 Email: papa_schnitzel@yahoo.de Jagdgenossenschaft Prutting 1. Vorstand: Georg Dinzenhofer Tel.: 08036/908590 oder 0170/3327590 Krieger- und Soldatenkameradschaft 1. Vorstand: Rainer Nour-el-Din Tel.: 08036/9081797 Musik- und Gesangsverein Prutting e. V. www.mgvprutting.de 1. Vorstand: Johann Stöttner sen. Tel.: 08036/7227 Email: info@mgvprutting.de Obst- und Gartenbauverein e. V. 1. Vorstand: Barbara Raab Tel.: 08036/8213

Seite 7

Schachgemeinschaft Prutting-Vogtareuth www.schachgemeinschaft-vogtareuth-prutting.de 1. Vorstand: Peter Eberl Tel.: 08031 / 89 00 75 Email: Peter.Eberl@t-online.de Schützengesellschaft Edelweiß Prutting e. V. www.edelweiß-prutting.de 1. Vorstand: Udo Hallmann Tel.: 08036/303430 Email: edelweiß-prutting@t-online.de Training: freitags, Jugend ab 17:00 Uhr Erwachsene ab 19:00 Uhr Schützengesellschaft Wildschütz Leonhardspfunzen e. V. 1. Vorstand: Robert Schweinsteiger Tel.: 08031/274360 Email: r.schweinsteiger@boadwirt.de Schützenverein Alpengrün Niedernburg e. V. 1. Vorstand: Peter Wagenstetter Tel.: 08036/2856 SC Simssee Segelclub e. V. www.scsimssee.de 1. Vorstand: Hans Reile jun. Email: hans.reile@scsimssee.de Sportförderverein Prutting e. V. 1. Vorstand: Hans Heigl Tel.: 08036/906907 Email: hans.heigl@t-online.de Sportverein Prutting e. V. www.sportverein-prutting.de 1. Vorstand: Peter Brunner jun. Tel.: 08036/2814 Theatergemeinschaft Prutting e. V. www.theater-prutting.de 1. Vorstand: Stefan Hallmann Tel.: 08032/9899902 Email: st-hallmann@t-online.de Trachtenverein Prutting G.T.E.V. „D’Simsseer“ e. V. 1. Vorstand: Ludwig Redl Tel.: 08038/1630

Redaktionsschluss für die Februarausgabe 12. Januar 2017. Alle Berichte (gerne mit Foto) an redaktion@prutting-aktuell.de senden. DANKE für eure Unterstützung.


Seite 8

Prutting! Aktuell

Gemeinde Prutting erhielt 377.000 € zum Ausbau des schnellen Internets „Auf dem Weg zur Datenautobahn. Der Ausbau von schnellem Internet läuft in Bayern auf Hochtouren. 47 Gemeinden aus Oberbayern erhalten insgesamt 15,23 Millionen Euro Förderung. Damit haben bereits 1.117 Gemeinden und mehr als die Hälfte aller bayerischen Kommunen einen Förderbescheid erhalten“, freute sich Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder bei der Übergabe der Breitband-Förderbescheide an die Kommunen in München. „Breitband ist Zukunft. Nur wo Breitband vorhanden ist, werden Arbeitsplätze entstehen und erhalten. Ziel sind hochleistungsfähige Breitbandnetze mit Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s. Hierfür stellt der Freistaat Bayern bis zu 1,5 Milliarden Euro zur Verfügung - eine bundesweit einzigartige Summe“, betonte Söder. Oberbayern engagiert sich gut beim Breitbandausbau. Mit 459 Gemeinden befinden sich in Oberbayern 92 Prozent im Förderverfahren. 180 Kommunen wurde inzwischen eine Fördersumme von insgesamt rund 56,9 Millionen Euro zugesagt. Ein Großteil der Fördermittel von maximal rund 365 Millionen Euro für Oberbayern ist aber noch offen. „Investieren Sie weiter in den zukunftsweisenden Ausbau des schnellen Internets“, appellierte Söder. Bayernweit engagieren sich bereits rund 95 % (1.951) aller Kommunen im Förderverfahren. Mit den in München neu übergebenen Bescheiden starten schon 1.117 Kommunen mit einer Gesamtfördersumme von rund 418,5 Millionen Euro in den Breitbandausbau. Viele Gemeinden gehen mehrfach in das Verfahren, um schrittweise eine hohe Flächendeckung und besonders zukunftssichere Glasfasernetze bis in die Gebäude zu erhalten. Allein bei den bisher im Ausbau befindlichen Pro-

Der bayerische Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder (links) mit dem Ersten Bürgermeister Hans Loy.

Dezember 2016

jekten werden weit über 16.000 km Glasfaserleitungen verlegt. „Jede Gemeinde erhält eine Ausfahrt von der Datenautobahn“, kündigte Söder an. Wichtige Hilfe für die Kommunen ist die Beratung durch die Breitbandmanager an den Ämtern für Digitalisierung, Breitband und Vermessung. In über 7.000 persönlichen Gesprächen wurde jede Gemeinde beraten. Seit Übernahme der Verantwortung durch das Heimatministerium verbesserte sich die Versorgung mit schnellem Internet in ländlichen Gemeinden Bayerns von unter 16 auf über 32 Prozent. Text/Bild: Bayerisches Staatsministerium der Finanzen für Landesentwicklung und Heimat

Neue Laufbahn mit Sprunggrube für Pruttings Grundschule Der Wunsch nach einer Laufbahn und einer Weitsprunggrube, beides ganz nahe an der Schule, beschäftigte die Schüler, Lehrkräfte und den Elternbeirat an Pruttings Grundschule schon lange Jahre. Nach zahlreichen Gesprächen und Diskussionen sowie der Zusage von Sponsoren und von Seiten der Schulfamilie, sich an den Laufbahnkosten durch einen Spendenlauf zu beteiligen, gab der Gemeinderat der Gemeinde Prutting schließlich sein Einverständnis zum Bau der Anlage. Ausschlaggebend war hierbei die gesicherte Finanzierung des Projekts (Gesamtkosten rund 35.000 €). Aufgrund einiger Großspenden sowie den Einnahmen aus dem Spendenlauf konnte die Bahn erfreulicherweise realisiert werden.

Die Eröffnungszeremonie mit der Darstellung der olympischen Ringe.


Dezember 2016

Prutting! Aktuell

Aufstellung zur Eröffnung der Schülerolympiade

Die Spenden setzen sich wie folgt zusammen: Allen voran erhielt die Gemeinde Prutting von der Centa-Huber-Stiftung, vertreten durch Georg Maier, dem Erster Vorstand der Stiftung, eine Spende von 7.000 €. Vom Pruttinger Kleidermarktteam wurden 800 € gespendet. Weitere größere Beträge kamen von der Firma Evert Etiketten und als Privatspende von Herrn Bürgermeister Loy. Die VR Bank Prutting (Herr Summerer), Altbürgermeister Quirin Meisinger, Pfarrer Guido Seidenberger, Pfarrvikar Konrad Roider, Christine Maier, MdL Klaus Stöttner und Bürgermeister Hans Loy sponserten zudem die gelaufenen Bahnrunden von der Lehrerin Frau Ute Posch mit größeren Beträgen. Auch die Laufrunden von den anderen Lehrerinnen, von den Schülerinnen und Schülern und anderen Läufern wurden von Eltern, Omas, Opas und Gästen gesponsert.

Seite 9

ihren farbigen T-Shirts die fünf teilnehmenden Mannschaften. Nach einer tänzerischen Aufwärmrunde und der Eröffnungsparade wurde der olympische Eid geleistet und das Olympiafeuer auf dem Pausenhofhügel entzündet. Die Wettkämpfe begannen. Fünf Spielstationen wurden nacheinander besucht und mit Ehrgeiz, Freude und „Fair-Play-Gedanken“ bespielt. Die eingeteilten Schiedsrichter überwachten den regelgerechten Ablauf der Wettkämpfe. Kaffee und Kuchen sowie leckere Brotzeiten organisierte der Elternbeirat, um die Zuschauer zu verwöhnen. Viele Eltern nutzten den Nachmittag zum Anfeuern ihrer Kinder aber auch für Gespräche und zum Erfahrungsaustausch. Nach zahlreichen Spielrunden und viel geflossenem Schweiß war die Siegermannschaft nach etwa zwei Stunden ermittelt. Getreu nach dem Gedanken „Dabeisein ist alles“ gab am Ende eine Siegerehrung für alle Schüler /-innen und das olympische Feuer konnte mit glücklichem und zufriedenem Gefühl wieder gelöscht werden. Lehrkräfte und Schüler haben künftig einen kurzen Weg zum Lauftraining. Dieser Umstand wird sicher mit dazu beitragen, die Laufbahn möglichst häufig zu nutzen. Text/Fotos: Heidi Karney

So war es im Juli 2016 endlich soweit. Die Pruttinger Grundschüler feierten mit einer Schülerolympiade ihre neue Bahn. Schulleiterin Sabine Huber begrüßte bei strahlenden Sonnenschein viele Ehrengäste und Eltern, die zum Besichtigen und Anfeuern kamen und Erster Bürgermeister Hans Loy dankte nochmals allen Unterstützern des Projektes „Laufbahn“. Die Schüler zogen aufgeteilt in Mannschaften in die „Wettkampfarena“ ein und kennzeichneten mit


Prutting! Aktuell

Seite 10

Müllabfuhrtermine Jede 2. Woche am Donnerstag, in Feiertagswochen am 3. Arbeitstag der Woche Wochentag Mittwoch Donnerstag Donnerstag Donnerstag Donnerstag Donnerstag Donnerstag Mittwoch Donnerstag Donnerstag Mittwoch Donnerstag Donnerstag Donnerstag Donnerstag Donnerstag Donnerstag Donnerstag Donnerstag Donnerstag Donnerstag Donnerstag Donnerstag Donnerstag Donnerstag Donnerstag

Datum Ausnahmegrund 04.01.2017 Hl. Drei König 19.01.2017 02.02.2017 16.02.2017 02.03.2017 16.03.2017 30.03.2017 12.04.2017 Karfreitag 27.04.2017 11.05.2017 24.05.2017 Christi Himmelfahrt 08.06.2017 22.06.2017 06.07.2017 20.07.2017 03.08.2017 17.08.2017 31.08.2017 14.09.2017 28.09.2017 12.10.2017 26.10.2017 09.11.2017 23.11.2017 07.12.2017 21.12.2017

Bayerns größtes Gaufest 2018 in Prutting Erstmalig in der Vereinsgeschichte des G.T.E.V. D`Simsseer Prutting, der 1908 gegründet wurde, wird das größte Trachtenfest Bayerns in Prutting gefeiert. Unter dem Motto “Gaufest bei uns” bereiten sich die Pruttinger Trachtler und gesamte Gemeinde nun zwei Jahre auf das bevorstehende 128. Gaufest im Gauverband I, dem größten Gauverband in Bayern vor. Bewerbung durch Ersten Vorstand und Ersten Bürgermeister Die vorausgegangene außerordentliche Mitgliederversammlung im April signalisierte bereits große Zustimmung der Vereinsmitglieder und der Gemeinde Prutting, das bevorstehende 110. Gründungsfest in Verbindung mit dem Gaufest zu feiern. Somit bewarben sich Erster Vorstand, Ludwig Redl, und Erster Bürgermeister, Hans Loy, der die volle Unterstützung der Gemeinde, des Gemeinderates sowie des Bauhofes zusicherte, offiziell um die Ausrichtung.

Dezember 2016

Vergabe bei der Delegiertensitzung in Peterskirchen Bei der traditionellen Delegiertenversammlung des Gauverbandes I wurde einstimmig beschlossen, das Gaufest 2018 an den Trachtenverein “D´Simsseer Prutting” zu vergeben. Mit großer Freude nahmen die zahlreich anwesenden Trachtler das Abstimmungsergebnis an. Nun wird viel Einsatz für Organisation und Durchführung nötig sein. Es gilt nun dieses Großerereignis gemeinschaftlich zu schultern und somit für alle erfolgreich durchzuführen.

Nach der Vertragsunterzeichnung trafen sich zum Gruppenbild (v.li.): Peter Eicher (Erster Gauvorstand), Ludwig Redl (Zweiter Vorsand der Pruttinger), Michael Hauser (stellvertretender Gauvorstand), Christian Kaffl (Zweiter Vorstand der Pruttinger), Sebastian Gasteiger (stellvertretender Gauvorstand), Hans Loy (Erster Bürgermeister der Gemeinde Prutting)

Sitzungs- und Terminplan der Gemeinde Prutting Dezember 2016 13.12.2016 Gemeinderatsitzung Januar 2017 10.01.2017 Gemeinderatsitzung 31.01.2017 Gemeinderatsitzung

19.30 Uhr 19.30 Uhr 19.30 Uhr

Hinweis zur Gemeinderatsitzung Die Sitzungen finden im Sitzungssaal der neuen Grundschule in Prutting an der Kirchstraße statt. Anfragen / Anträge, die in einer Gemeinderatssitzung behandelt werden sollen, sollen wegen der einzuhaltenden Ladungsfristen bis spätestens am 8. Tag, 12:00 Uhr, vor dem Sitzungstag der Gemeinde vorliegen. Andernfalls können sie erst in der darauf folgenden Sitzung behandelt werden. Bei Bedarf können Änderungen des Sitzungstages bzw. zusätzliche Sitzungen oder der Ausfall von einzelnen Gemeinderatssitzungen angeordnet werden. Solche Änderungen entnehmen Sie bitte der gemeindlichen Anschlagtafel, dem Internet oder der örtlichen Presse.


Dezember 2016

Prutting! Aktuell JU-Treffen mit Vereinsvertretern aus Prutting

Am 17. September 2016 traf sich die Junge Union Prutting mit Vereinsvertretern aus der Region und u.a. auch mit dem Bürgermeister Herrn Hans Loy, sowie dem Landtagsabgeordneten Klaus Stöttner. Es wurde über die aktuelle Lage der Jugendarbeit in Verbänden diskutiert. Die Junge Union Prutting stellte sich vor. Intensiv wurde über die allgemeinen Tätigkeiten der Vereine und deren Probleme in der Jugendsparte gesprochen. Im Laufe des Gesprächs wurde aber auch festgestellt, dass die Arbeit im Großen und Ganzen reibungslos verläuft. „Viele Probleme gibt es eigentlich nicht, da die Gemeinde uns in diesem Bereich sehr unterstützt“, so Ludwig Redl jr., stellvertretend für den Trachtenverein Prutting. Auch die Vertreter der „Katholischen Landjugend Prutting“ und der freiwilligen Feuerwehr teilten diese Meinung. Allerdings kristallisierte sich im Verlauf des Gesprächs heraus, dass zum Beispiel die unabgesprochenen Trainingszeiten der Vereine zu einem

Seite 11

Engpass und zu einem Hindernis führen können. Dadurch wird oftmals der Beitritt zu einem Verein erschwert. „Dort möchten wir ansetzen und die Kommunikation zwischen Vereinen fördern“, so Philip Hierhager, 1.Vorsitzender der Jungen Union Prutting. Auch die lang besetzte – nun aber freie - Stelle des Jugendbeauftragten sollte man auf Anregung des Pruttinger Bürgermeister Hans Loy wieder mit einem engagierten Bürger aus Prutting besetzen.


Seite 12

Prutting! Aktuell

Dezember 2016

Pruttinger Trachtler auf Reisen Auf gäds zum Vereinsausflug! Diesem Aufruf kamen viele Vereinsmitglieder und Trachtenfreunde gerne nach um gemeinsam in den Bayerischen Wald zu fahren. Am ersten Tag gings um 7.00 Uhr morgens in Prutting los, um über Landshut, Deggendorf vorbei an Grafenau in den Nationalpark Bayerischer Wald. In Neuschönau besuchten sie den Baumwipfelpfad der auf einer Gesamtlänge von 1300 m der längste seiner Art der Welt ist. Nach der Besichtigung, bei der die Besucher an verschiedenen Stationen über die Baumwelt des Bayerischen Waldes informiert wurden, gings zum Mittagessen in die angeschlossene Waldwirtschaft. Die Fahrt führte weiter auf der Glasstraße zum Arbersee. Während die Aktiven am See mit Auftritten der Trachtengruppe und Schnoizer das Puplikum unterhielten, wurde die freie Zeit zum Spazierengehen, Tretbootfahren und Verweilen genutzt. Im Anschluss ging es nach Furth im Wald zum Abendessen und Übernachtung im dortigen Hotel.

Nach dem gemeinsamen Frühstück bestens gestärkt führte der zweite Tag die Gruppe nach Arnbruck zum Glasdorf Weinfurtner mit Besichtigung und Einkaufsmöglichkeit. Die Glasbläservorführung hat die Besucher sichtlich in den Bann gezogen – so manches Erinnerungsstück sowie die Preise für das diesjährige Preisschafkopfen wurden gekauft. Bis zu 80 verschiedene Schnäpse konnten in der Bärwurzerei Drexler in Kötzing verkostet und gekauft werden. Für lachende Gesichter sorgte dabei besonders der Hinweis der Firmenchefin: „wer alle Sorten probiert hat und noch stehen kann, der kann anschließend noch unseren Kräuter- und Erlebnisgarten gesuchen“. Über Straubing und Landshut führte die Reiseroute nach abschließender Einkehr im Landgasthof Pauliwirt in Neuhäusl, wieder zurück nach Prutting.


Dezember 2016

Prutting! Aktuell

Kinder- und Jugendgruppe des G.T.E.V. D’Simsseer Prutting „So resch und fesch, mit Musik und Danz oiwei a Gaudi mitnand!“ Die Kinder- und Jugendgruppe ist einer der wichtigsten Bestandteile des Trachtenvereins. Es ist wichtig, dass der Nachwuchs gefördert wird, damit die alten Traditionen und das bayerische Brauchtum noch viele Jahre weitergepflegt werden. Um die Jugendarbeit zielgerichtet und altersgerecht ausüben zu können, haben wir unseren Nachwuchs in Kinder- und Jugendgruppe aufgeteilt. Kindergruppe: Alter: von Vorschulalter bis ca. 11 Jahre Probenzeit: Donnerstags von 18.30 Uhr – 19.30 Uhr im Dorfstadl Jugendgruppe: Alter: ca. 11 Jahre – 16 Jahre Probenzeit: Donnerstags von 19.30 Uhr- 20.30 Uhr im Dorfstadl Neben zahlreichen Auftritten in Prutting, auf Gebiets- und Gauebene unternimmt unser Nachwuchs weitere Aktivitäten wie Zeltlager, Schlittenfahren, Ausflüge, Nikolausfeier … Das Trachtengwand für Dirndl und Buam unserer Kinder- und Jugendgruppe wird vom Verein kostenlos zur Verfügung gestellt. Unsere Jugendleiter, Ludwig Redl jun., Tel.: 08038/909614 und Anna Weiss 08031/7968949, die mit großem Einsatz die Kinder- und Jugendgruppe leiten, stehen für Fragen gerne zur Verfügung. Kemmds einfach vorbei und machds mid!

Seite 13 Musikalischer Hochgenuss bei Rumberger

Am 11. November lockte das erste Rumberger Ladenkonzert viele begeistere Zuhörer ins neue Musikgeschäft in Ried, Gemeinde Prutting. Die Pianistin und Sängerin Susan Albers, die den 4. Platz bei „Deutschland sucht den Superstar“ belegte, wurde begleitet von Peter Baartmans. Der studierte Klavier- und Kirchenorgel-Musiker ist als Lehrer der Master-Classes an Konservatorien und Musikakademien in der ganzen Welt tätig. Auf einem Yamaha E-Piano begeisterte er mit seinem unglaublichen Können und präsentierte zusammen mit Susan Albers einen Abend voller musikalischer Höhepunkte, Gänsehaut-Feeling und guter Laune.


Seite 14

Prutting! Aktuell

Dezember 2016

Verantwortung zu übernehmen und damit etwas mit Leben zu erfüllen, was die westlichen Werte eigentlich sind, bzw sein sollten .

Redaktionsschluss für die Februarausgabe 12. Januar 2017. Alle Berichte (gerne mit Foto) an redaktion@prutting-aktuell.de senden. DANKE für eure Unterstützung. Flüchtlingsproblematik - Menschen auf der Flucht Weit mehr als 60 Millionen Menschen befinden sich weltweit auf der Flucht. Mit Ausnahmen von Australien und Antarktika finden in allen Kontinenten militärische Konflikte, religiöse und ethnische Auseinandersetzungen , Drogenkriege sowie Terror und Gewalt in vielerlei Variationen statt . Nach dem Ende des Kalten Krieges fühlten sich die meisten Menschen in Europa, wie auf einer Insel der Seligen lebend . Das änderte sich spätestens dann, als 2015 etwa eine Million Migranten nach Deutschland einreisten (flüchteten). Die "Flüchtlingskrise " wird seitdem als Begriff in allen Diskussionen verwendet. "WIR SCHAFFEN DAS" Diese Aussage der Deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel, schaffte es wie kaum etwas Vergleichbares, der Welt zu signalisieren, dass Deutschland bereit ist,

"WIR WOLLEN ES SCHAFFEN" Das ist das, was die allermeisten Bürger der Gemeinde Pruttung mit Sicherheit aussagen würden, sollte sie jemand danach fragen! Dazu wurde am 28 .4. 2016 ein Helferkreis vom Ersten Bürgermeister Hans Loy im Auftrag des Gemeinderates ins Leben gerufen . Als ehrenamtliche Sprecher und mit der Integration der Flüchtlinge wurden Quirin und Beate beauftragt . (Sie und die weiteren Mitglieder des Helferkreises wünschen es, nur mit den jeweiligen Vornamen benannt zu werden). Im Mai 2016 war es dann soweit. 23 Frauen, Kinder und Männer vier verschiedener Ethnien, aus vier Nationen und vier Religionen zogen von Raubling kommend in das ehemalige "Doktorhaus" in die Salzburger Strasse 4 in Prutting ein. Die kritischen Fragen dazu, ob dies ohne große Verwerfungen überhaupt gut gehen kann, wenn sunnitische Muslime mit evangelischen und katholischen Christen und der Volks- und Religionsgruppe der Jesiden auf engem Raum zusammen leben müssen, waren und sind absolut berechtigt. Die Auskünfte und Ratschläge seitens des Landratsamtes und der Caritas waren da zwar gut gemeint , aber im Endeffekt nicht allzu hilfreich . (Dies gilt nicht für die verwaltungsspezifischen und organisatorischen Mitwirkungen) Zwei junge Männer, sowie eine Familie mit Kindern aus dem Irak, eine Familie aus dem jesidischen Teil des Irak, je eine Familie aus Syrien, dem Iran und zwei Ehepaare aus Nigeria,´wurden vom Landratsamt auf drei Etagen verteilt . "DIE KRIEGEN ALLES" Mit dieser Aussage wäre spätestens dann ganz schnell Schluss, würden alle die dies behaupten, mal die Enge und die Umstände selbst erfahren, wie Menschen ohne Arbeitserlaubnis zusammen kochen, ihre Kinder versorgen, die sich Küchen, Bäder und Toiletten teilen müssen. "ALS ERSTES MÜßT IHR DIE DEUTSCHE SPRACHE ERLERNEN!“ Etwa die Hälfte der Zuwanderer spricht neben ihrer jeweiligen Muttersprache Englisch. Mit Ausnahme einer jungen Frau aber niemand Deutsch. Resi, Renate, Inge, Hilde, Karen, Karin, Petra, Tamara und Oskar wagten den Versuch, ihnen Deutsch in Wort und Schrift beizubringen! Das klappte trotz einiger Anfangsschwierigkeiten recht gut. Inzwischen werden alle infrage kommenden in den Deutschkursen vom BFZ, Berufsschule und der


Dezember 2016

Prutting! Aktuell

Volkshochschule unterrichtet. Resi kümmert sich um die Unterrichtung der Mütter und Schwangeren im Haus. Oskar hält den allgemeinen Integrationsunterricht, mit dem Schwerpunkt Rechtskunde (vor allem für die Männer). Das Verständnis und das Zurechtkommen in der total neuen Umgebung bringen besonders Renate, Beate und Resi den verheirateten Frauen nahe. Menschen aus völlig anderen Kulturkreisen die so genannten deutschen Tugenden wie Pünktlichkeit, Verlässlichkeit und Ordnung nahe zu bringen, war und ist für alle Unterrichtenden nicht ganz leicht. Die Wesensmerkmale eines modernen, effektiven Rechtsstaates und die Sinnhaftigkeit der Gleichberechtigung zwischen Frauen und Männern zu erklären, sind und bleiben ein Dauerthema aller Integrationsbemühungen. Die technischen Probleme im Haus lösten und lösen Herrmann und Davor ohne Aufhebens. Fahrdienste werden neben den bisher Genannten auch von Gunda und Johanna geleistet. Eine besonders große Aufgabe ist die gesundheitsbezogene Betreuung und die Versorgung der Kinder durch Beate und Renate. Das ist nahezu täglich notwendig und mit großem Zeitaufwand und Mühen verbunden. Dazu gehören auch die soziale Fürsorge, die Sichtung aller vertraulichen und allgemeinen schriftlichen Angelegenheiten und Vorgänge. Quirin ist als der Koordinator in alle Vorgänge mit eingebunden, er ruft die Treffen des weiteren und engeren Helferkreises ein und führt den Vorsitz. An der Schwimmausbildung der jüngeren Migranten beteiligten sich Vanessa, Renate , Birgit und Oskar. Mit einer Ausnahme kann niemand von den Füchtlingen richtig schwimmen. Als das wichtigste Resultat der Bemühungen aller Helfer, die den direkten Kontakt mit den nun nicht mehr so fremden Zuwanderern bekamen, ist das erworbene Vertrauen und die ehrlich gemeinte und gezeigte Dankbarkeit. Ganz große Probleme für die Migranten und die Helfer sind die Hürden und zeitlichen Verzögerungen durch die Bürokratie. Auch da ist Quirin mit seiner Erfahrung und seiner Qualifikation in besonderer Weise ständig gefordert. Die bewundernswerte und egagierte Arbeit von den Mitarbeiterinnen in der Gemeindeverwaltung ----Gaby und Vanessa ----wird in dem Moment relativiert, wenn die mit der Riesenaufgabe betrauten Behörden , Einrichtungen und Schulen kreativ gefordert werden.

Seite 15

Welch große Hürden dabei zu überwinden sind , erfährt inzwischen auch die Öffentlichkeit durch die Medien . Dass dies mit der Arbeitsanhäufung durch die vielen Migranten zu tun hat ,ist schon klar . Einige Vorschriften könnten allerdings auf einen effektiveren Stand gebracht werden. Das gemeinsame Ziel im Sinne "WIR SCHAFFEN DAS", von der Gemeindeführung, dem Helferkreis, der Verwaltung und nicht zuletzt der Pruttinger Bevölkerung mit Ärztin, Apothekerin und Arbeitgeber, nämlich die Integration der Zuwanderer, ist auf dem besten Weg dabei zu gelingen. Wesentlich verbesserte Deutschkenntnisse und die zunehmende Aufnahme von Erwerbstätigkeiten der arbeitsfähigen neuen Mitbürger sind der Anlass dazu. Inzwischen sind fünf der nur noch 19 Bewohner des Hauses erwerbstätig geworden. Für weitere fünf sind Anträge auf eine Arbeitsaufnahme gestellt. .......und die warten sehnlichst darauf, endlich loslegen zu dürfen ! Text: Oskar Wrage


Seite 16

Prutting! Aktuell

Dezember 2016


Dezember 2016

Prutting! Aktuell

Seite 17


Prutting! Aktuell

Seite 18

Jahresprogramm 2017 Am Lehrbienenstand Haberspoint (Haus Nr. 4, liegt zwischen Prutting und Hofstätter See) wird mit Magazinen (Erlanger Magazinbeute) geimkert (www.bienenfreunde-chiemgau.de). Die Vorträge erfolgen als Power-Point-Präsentationen mit anschließenden praktischen Übungen. Die Veranstaltungen finden in der Regel, wegen der großen Nachfrage, sowohl am Samstag von 14 bis 17 Uhr als auch am Sonntag von 9 bis 12 Uhr statt. Die Termine sind auch im Jahresprogramm des Kreisverbands Imker Rosenheim, im Internet und in Rosenheimer Zeitungen ausgeschrieben. Für eine Brotzeit mit Honigsemmeln zwischen Vortrag und praktischen Übungen ist gesorgt. Der Referent, Fachwart Hans-Hagen Theimer, ist unter der Telefonnummer 08053/208591, Mobilfunk 0170/4816990 oder eMail theimerhans-hagen@tonline.de zu erreichen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Kurse sind kostenlos. Auch interessierte Nichtimker sind herzlich eingeladen. Eine CD mit dem jeweiligen Vortrag kann für 5 Euro erworben werden. 14.1.2017

Computer in der Imkerei Vorstellung verschiedener Computerprogramme

28.1.2017 29.1.2017

Anfangen mit Bienen Imkern mit dem Magazin

18.3.2017 19.3.2017 29.4.2017 30.4.2017

Auswinterung der Bienenvölker Frühjahrsentwicklung, Schwarmverhinderung, Ablegerbildung, Honigraum aufsetzen

20.5.2017 21.5.2017

Honig – das flüssige Gold Gewinnung und Verarbeitung, Recht und Verkauf, mit Honigzertifikat (dann ganztägig bis 16 Uhr)

24.6.2017

Königinnenzucht - mit Zuchtstoffabgabe und Vorstellung der Belegstellenarbeit (für fortgeschrittene Imker/innen) Standbesichtigung, Imkern mit der Erlanger Magazin Einwinterung der Bienenvölker Abschleuderung, Auffütterung, Beginn der Varroosebehandlung und Einwinterung Varroosebehandlung Diagnose, Behandlung und Zählen der Milben Bienenkrankheiten und -hygiene

25.6.2017 15.7.2017 16.7.2017 19.8.2017 20.8.2017 21.10.2017 22.10.2017 18.11.2017 19.11.2017

Bienenwachs, Bienengift und Propolis Gewinnung, Verarbeitung und Anwendung

Dezember 2016 „Bienenwachs, Bienengift und Propolis“ Gewinnung, Herstellung und Verwendung

Die Bienensaison ist für dieses Jahr bis auf die Wintervarroosebehandlung vorbei. Jetzt ist es an der Zeit anderen Bienenprodukten wie Wachs, Bienengift und Propolis, dem Kittharz der Bienen, seine Aufmerksamkeit zu widmen. Wie produzieren die Bienen Wachs, wie wird es gewonnen, was kann man daraus machen? Kerzenziehen, Kerzenrollen und Kerzengießen sowie die Herstellung von Mittelwänden wird gezeigt und durchgeführt. Außerdem wird die Gewinnung, Herstellung einer Propolisinktur und einer Propoliscreme sowie die Anwendung von Propolis, einem natürlichen Antibiotikum der Bienen, besprochen und praktisch geübt. Außerdem wird die Gewinnung und Verwendung von Bienengift gezeigt. In der Imkerei Haberspoint, zwischen Prutting und Hofstätter See gelegen, wird mit Magazinen (Erlanger Magazinbeute) im Freien geimkert (www.bienenfreunde-chiemgau.de). Die monatlichen Vorträge erfolgen als Power-PointPräsentationen mit anschließenden praktischen Übungen. Für eine Brotzeit mit Honigsemmeln zwischen Vortrag und praktischen Übungen ist gesorgt. Der Referent, Fachwart Hans-Hagen Theimer, ist unter der Telefonnummer 08053/208591 oder Mobilfunk 0170/4816990 zu erreichen. Die Imkerschulung des Kreisverbandes Imker Rosenheim findet wegen der großen Nachfrage sowohl am Samstag, den 19. von 14 bis 17 Uhr, als auch am Sonntag, den 20. November 2016 in der Imkerei Haberspoint jeweils von 9 bis 12 Uhr statt. Nichtimker sind ebenfalls herzlich eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Der Eintritt ist frei. Wegen der Wachsverarbeitung bitte Schürze oder alte Kleidung mitbringen.

Weihnachtszeit – Abnehmzeit? Wohl kaum, viel mehr heißt die Devise in dieser verführerischen Zeit: Nur nicht Zunehmen! Was nicht ganz so einfach ist, wenn bereits im September die ersten Lebkuchen, Stollen, Spekulatius und Co. in den Regalen zu finden sind. Da hilft nur Eines: Angriff ist die beste Verteidigung, bevor man jegliche hart erarbeitete Abnehm-Disziplin über Bord wirft! Am besten bäckt man selbst all die herrlichen Weihnachtsköstlichkeiten – aber natürlich in feinster „Du darfst“ Abnehm-Manier ohne Haushaltszucker und Weizenmehl, den beiden bösen Buben, die keine Fettverbrennung mehr zulassen. Doch


Dezember 2016

Prutting! Aktuell

was ist denn nun das richtige Süßungsmittel, wenn man beim Backen schon auf weißen Zucker verzichten möchte? Ich habe mich mal auf dem Markt umgesehen und hier nun meine persönlichen Favoriten zu natürlichen Süßungsalternativen: Agavensirup/Agavendicksaft ist ein Pflanzensirup mit einem hohen Fructoseanteil (Achtung bei Unverträglichkeit), aber dafür einem verhältnismäßig niedrigen glykämischen Index, soll heißen, er lässt den Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen. Perfekt also, wenn man abnehmen will! 100 Gramm Agavensirup ersetzen ungefähr 150 Gramm Zucker. Reissirup gehört zu den ältesten Süßungsmitteln der Welt und wird aus Reismehl und Wasser hergestellt. Reissirup hat eine schwächere Süßkraft als Honig oder Haushaltszucker und lässt den Blutzuckerspiegel nur sehr langsam ansteigen. Deshalb ist er perfekt für Diabetiker und zum Abnehmen einsetzbar. Besonders gut geeignet bei FructoseUnverträglichkeit, da Reissirup keine Fructose enthält, aber dafür reich an Magnesium, Kalium und Eisen ist. Kokosblütenzucker wird aus dem Nektar der Kokospalme hergestellt und hat einen sehr geringen glykämischen Wert, der Blutzuckerspiegel steigt nur sehr gering. Er ist sehr reich an Mineralstoffen, allerdings sollte man beim Kauf auf Nachhaltigkeit und Reinheit achten! Erythrit/Erythritol = Zuckeraustauschstoff steht bei mir zu Hause in der ersten Reihe, auch wenn der Name erst einmal sehr nach Chemie klingt. Trotzdem zählt Erythrit zu den natürlichen Süßungsmitteln, denn es wird aus Getreide- und Maisstärke hergestellt und durch Enzyme fermentiert. Dabei heraus kommt ein natürlicher Zuckeralkohol, der unschlagbar süß schmeckt aber garantiert zu 100 % kalorienfrei, zahnfreundlich und frei von jeglichen Kohlenhydraten ist. Erythrit wirkt sich in keiner Weise auf den Blutzuckerspiegel aus und ist deshalb hervorragend zum Abnehmen geeignet. Erythrit entspricht ca. 70 % der Süßkraft von normalem Haushaltszucker. Und was ist mit unserem heißgeliebten Honig? Honig ist fast ebenso kalorienreich wie Zucker, also nur bedingt zum Abnehmen geeignet, doch finden sich im Honig so wertvolle Vitalstoffe wie z.B. Vitamin B und Vitamin C sowie Mineralstoffe wie z.B. Kalium und Eisen, dass er auf jeden Fall eine Alternative zum leeren Haushaltszucker darstellt. Und Honig finde ich gehört einfach zur Weihnachtsbäckerei dazu. Wenn man ihn dann noch mit vielen Ballaststoffen im Teig zusammenbringt, schafft man sogar, den glykämischen Index des

Seite 19

Gebäcks runterzufahren – also trotz der Kalorien – Daumen hoch! Natürlich könnte man hier der Vollständigkeit halber noch Stevia (bei größeren Mengen bitterer lackritzartiger Nachgeschmack) bzw. Xylit oder Birkenzucker (bei größeren Mengen neigt er zur Verursachung von Blähungen) als abnehmgeeignet aufführen. Und es drängen immer wieder neue Produkte zum Thema Süßungsalternativen wie Dattelzucker, Muscovadozucker usw. auf den Markt. So haben wir mittlerweile phantastische Alternativen zum herkömmlichen Haushaltszucker zur Auswahl, und was bietet sich mehr an als die Weihnachtbäckerei, diese einmal auszuprobieren? Und hier ein Weihnachtsrezept so ganz ohne zusätzlichen Zucker und Mehl: Früchtebrot 500 Gramm Äpfel, 400 Gramm Trockenfrüchte wie z.B. Datteln, Rosinen, Cranberries, Feigen etc. 2 kleine reife Bananen, 50 Gramm gehackte Nüsse wie z.B. Mandeln, Wallnüsse, Cashewkerne, 1 TL Zimt, 1 TL Lebkuchengewürz, Orangenschalenabrieb von einer kleinen Bio-Orange 45 EL Rum, Saft und Abrieb einer halben BioZitrone, 2 EL Back-Kakao, Mark von einer Vanilleschote, 250 Gramm Mandelmehl oder ein anderes Nussmehl Backofen auf 175 Grad Celsius Ober/Unterhitze vorheizen. Kastenbackform mit Backpapier auslegen. Äpfel schälen, entkernen und raspeln. Trockenfrüchte und Bananen kleinschneiden. Alle Zutaten zusammenmengen und gut durchkneten. Falls der Teig zu klebrig ist, noch etwas Nussmehl hinzufügen. Teig in die Form füllen und ca. 1 Stunde auf der mittleren Schiene backen. Viel Freude beim Backen in der Weihnachtszeit wünscht die Birgit Oldenburg www.vitaltreff-prutting.de PS: Und wenn man trotzdem zunimmt während der Feiertage? Macht nichts - Der nächste sechswöchige Abnehm- und Ernährungskurs beginnt am 17.01.17 – Anmeldungen unter 08036/3013225.


Seite 20

Prutting! Aktuell

Dezember 2016


Dezember 2016

Prutting! Aktuell

5 Jahre Skylight Party Vor 5 Jahren, am 28. September 2012, fand die erste Skylight Party der Landjugend Prutting in der Halle am Nendlberg statt. Ab 2013 waren wir mit unserem Fest in der Halle, der Familie Hell, am Forst am See. Dieses Jahr war somit ein besonderer Anlass, wir hatten unser erstes Jubiläum! Schnell war klar: Eine Lasershow muss her. Wie schon die Jahre zuvor, ging es direkt nach der Wies´n-Zeit mit den Aufbauarbeiten los. Wir hatten keine 2 Wochen Zeit, um unser Event auf die Füße zu stellen. Die Zeit verging wie immer, wie im Flug und schon war er da. Der Tag auf den wir alle gewartet hatten. Samstag der 24.September 2016! Im Laufe des Tages wurde nochmals der Bauzaun kontrolliert, die Halle gekehrt, die Bar abgewischt und sauber gemacht und zu guter Letzt, die Bar befüllt. Jetzt konnten die Party-Gäste kommen! Um halb 9 waren die ersten da und um 9 Uhr eröffneten wir den Eingang. Die Party war ein voller Erfolg! Jeder hatte Spaß, jeder war gut drauf und das wichtigste, es gab keine Probleme. Unser DJ NT heizte den Gästen richtig ein und die Lasershow war der absolute Wahnsinn.

Seite 21

Da eine Party nun mal erst zu Ende geht, wenn wieder alles sauber und aufgeräumt ist, ging es direkt im Anschluss mit den Abbauarbeiten weiter. Durch die vielen helfenden Hände, waren am Montag alle Arbeiten erledigt. Abschließend nochmals ein riesen großes Dankeschön, an alle Mitglieder für ihre Leistung und natürlich an die Familie Hell, dass sie uns ihre Halle zur Verfügung gestellt haben. von Sandra Fischer


Seite 22

Prutting! Aktuell

4 Defibrillatoren-Standorte in Prutting: In Prutting befinden sich derzeit 4 Standorte an denen Defibrillatoren für den Einsatz zur Verfügung stehen: 1. Sportplatzgelände / Am Sportheim – am Garagengebäude / Am Sportplatz 1 2. Sparkassenfilialgebäude / Haupteingang / Rosenheimer Str. 3 3. Wertstoffhof der Gemeinde Prutting / Gewerbering 21 4. Grundschule Prutting / neben Eingang zur Sporthalle / Kirchstr. 3.

Dezember 2016

Am Dienstag, den 31. Mai fand nun die offizielle Übergabe durch die Mitglieder der Gruppe Mannix in Anwesenheit von SVP-Vorstand und Gemeinderatsmitglied Peter Brunner an Bürgermeister Hans Loy statt. Wie Manfred Mummert von der Gruppe Mannix sagte: Wir wünschen uns, dass das Gerät möglichst nie gebraucht wird. Falls es doch der Fall sein sollte hoffen wir, dass es lebensrettend eingesetzt werden kann. Foto: KarneyText: Anton Maier

„Mannix – Gymnastikgruppe“ spendete 2200 Euro für zusätzlichen Defibrillator. Die Gemeinde Prutting übernahm die weiteren Kosten von rd. 800 € für das erforderliche Außengehäuse des Gerätes.

Spender für einen Defibrilator gefunden

Grillseminar des Gewerbevereins Prutting Am 25.08.2016 fand für den Gewerbeverein Prutting ein WEBER-Grillseminar auf der Terrasse beim Weko in Rosenheim statt. Bei Traumwetter und einer wunderschönen Berg-Kulisse erfuhren die 18 Teilnehmer Tipps und Tricks für ein perfektes Grillerlebnis.

In Prutting gibt es jetzt in zentraler Lage am Turnhalleneingang einen weiteren Defibrillator. Jedes Jahr sterben Tausende Menschen deutschlandweit am "Plötzlichen Herztod“. Leben retten kann hier der Einsatz eines Defibrillators, der jedoch innerhalb der ersten Minuten eines Herzstillstandes zur Verfügung stehen und zum Einsatz kommen muss. Auf Anregung der Gymnastik Gruppe Mannix ist man sich vor einiger Zeit mit dem Gemeinderat einig geworden, dass ein solches Gerät im Bereich Turnhalle-Schule-Gemeinde-Kirche stationiert werden sollte. Mit einer Spende von über 2.200 Euro aus dem Kreis der Gruppe Mannix konnte jetzt ein Philips FRx Defibrillator angeschafft werden, der auch für den Einsatz bei Kindern geeignet ist. Der Automatische Externe Defibrillator (AED) ist für Laien entwickelt und dank elektronischer Ansagen leicht zu bedienen. Wichtig ist, dass bei einem Notfall zusätzlich über die Notrufnummer 112 sofort Hilfe gerufen wird.


Dezember 2016

Prutting! Aktuell

Nach einem kleinen Stehempfang wurde gleich der erste Gang, eine orientalische Pizza, vom Grill serviert. Nach dieser kleinen Stärkung konnten einige Mitglieder dem Weber-Grillmeister Oliver … und sein Team tatkräftig unterstützen. Mit Schürze und Handschuh wurde geschnitten, gehackt und mariniert was das Zeug hielt. Obwohl das Thema des Seminars „Fleisch“ war, kamen auch die Beilagen nicht zu kurz. Ein Renner für viele waren hierbei die Speck-Bohnen aus dem sog. Dutch-Oven, einem gusseisernen Topf. Beim gemeinsamen Essen an einer sehr liebevoll dekorierten langen Tafel, wurde bei jedem Gang begeistert über die servierten Gaumenfreuden diskutiert. Zum Abschluss bedanke sich die Vorstandschaft des Gewerbevereins für die gelungene Veranstaltung und die rege Beteiligung.

Pruttinger Bergmesse im Isarwinkel Am Sonntagmorgen machten sich Freunde, Bekannte und die Familie von Stephanie Mayer aus Prutting auf nach Lenggries. Ziel war die Ampertalalm am Schönberg, im Isarwinkel wo das aktive Trachtendirndl ihre Bergmesse feierte. Nach der Mittagsbrotzeit freuten sich die Gottesdienstbesucher, dass Herr Pfarrer Guido Seidenberger vom Pfarrverband Prutting-Vogtareuth seiner ehemaligen Oberministrantin ein schönes Wetter mitgebracht hatte. Er begrüßte die Gläubigen die den Weg zur Alm gefunden hatten und brachte seine Freude über die Bergmesse die er zelebrieren darf zum Ausdruck. In seiner Predigt ging der Seelsorger in die Vorzüge des Almlebens ein: „Beim Leben auf der Alm merkt man erst wie wenig der Mensch wirklich zum Leben braucht. Wichtig ist

Seite 23

der Zusammenhalt und die Gewissheit, dass mit Gott immer jemand da ist, vor allem in schwierigen Zeiten. Dies begreift man oftmals erst durch die Ruhe auf der Alm.“ Weiter wies er auf die Schönheit der Natur in den Bergen hin, die sich in den Blumen, den Tieren und vielem mehr offenbart. In sich hatten die von der Sennerin selbst geschriebenen Fürbitten. Allen Menschen die mit reinem Herzen lieben, allen arbeitenden Personen auf der Alm, deren Besucher, der Almbauern mit Familien, der Tiere und der schönen Bergwelt wurde darin gedacht. Beim anschließenden Kaffeetrinken wurden neue Bekanntschaft geschlossen und bereits bestehende vertieft. So freuten sich die Rosenheimer, die heimatliche Unterstützung auf den Nachbaralmen, die Trachtendirndl Bärbl Vordermaier aus Breitbrunn und Regina Vogt aus Brannenburg, die Besitzerfamilien der Ampertalalm und der umliegenden Almen, sowie besonders Anna und Jakob Reiser, die mit großelterlicher Fürsorge auf die Dirndl schauen, kennen zu lernen. Ein heftiger Regenschauer gab dem Kaffetrinken noch den richtigen Weg in den Stall vor. Hier im dunklen Holzgebäude klang der Tag mit Musik von Sepp Schmid aus Höhenmoos auf der Ziach, und seiner Unterstützung von den Almbauern auf der Gitarre und dem Hackbrett gemütlich aus.


Seite 24

Prutting! Aktuell

Dezember 2016 Termine der Abteilung Gymnastik

Kinderskikurs vom 26.12 bis 29.12.2016 Abfahrt 10.30 Uhr am Pruttinger Sportheim Veranstaltungsort: Alpbach, Wildschönau, Kössen, Durchholzen Erwachsenenskikurs am 06.01 und 07.01.2017 Abfahrt 08.00 Uhr am Pruttinger Sportheim Veranstaltungsort: Alpach Kinderskitraining am 04.02 und 05.02.2017 Abfahrt 09.00 Uhr am Pruttinger Sportheim Veranstaltungsort: Alpbach Vereinsmeisterschaft am 19.02.2017 Start um 11.00 Uhr Veranstaltungsort: Inneralpbach Markus-Fischer-Cup am 12.03.2017 Veranstaltungsort: Inneralpbach Jahreshauptversammlung Ski am 28.04.2017 Beginn 20.00 Uhr Veranstaltungsort: Sportheim Prutting Infos immer unter www.ski-prutting.de facebook: SKI: Prutting Oder per Email unter info@ski-prutting.de

Montag  After Work Fitness 19:00 - 20:30 Uhr_Turnhalle EG  Funktionsgymnastik 19:00-20:00 Uhr_Turnhalle 1.OG Dienstag  

Kinderturnen (6-9 Jahre) 15:00-16:00 Uhr_Turnhalle EG Jugendturnen (10-14 Jahre) 16:00-17:15 Uhr_Turnhalle EG

Mittwoch 

Mutter-Kind-Turnen 15:00-16:00 Uhr_Turnhalle EG

Donnerstag NEU 

Tanzen für Kinder&Jugendliche (10er Karte) ab 4 Jahren 14:00-15:00 Uhr_Turnhalle EG ab 7 Jahren 15:00-16:00 Uhr_Turnhalle EG

Alle Kurse finden das ganze Jahr statt, jedoch nicht in den Ferien und an Feiertagen. Ansprechpartnerin: Andrea Sappl 0176/61524022

Eine Aktienanlage mit 100% Sicherheit? – Her damit! An den Kapitalmärkten herrschen nie dagewesenen Zeiten. Wie gern erinnern wir uns hierbei an die 90er Jahre zurück, hatte doch quasi jeder einen Bausparer mit mindestens 3% garantierter Verzinsung, eine Lebensversicherung mit 6% Rendite und ein Sparbuch, wo Sparen noch richtig Spaß gemacht hat. Wir alle wünschen uns bei einer Geldanlage Sicherheit, Rendite und Flexibilität. Jedoch gibt es kaum mehr Produkte am Markt, die uns unsere Wünsche erfüllen. Immobilien? – Hohe Sicherheit („Betongold“), geringe Rendite, geringe Flexibilität, enorme Anschaffungskosten Rohstoffe? – Vor allem Gold und Silber unterliegen enormen Schwankungen und bieten wenig Rendite, Tipp: lieber in Industriemetalle wie Palladium investieren! Kapitalanlagen? – Mittlere Sicherheit (Währungsrisiko), negative Rendite (nach Inflation) Unternehmensbeteiligungen/Aktien? – mittlere Sicherheit, Top Rendite, mittlere Flexibilität


Dezember 2016

Prutting! Aktuell

Unser Tipp: Jeder, der sparen möchte, hat individuelle Anforderungen und sollte sich individuell beraten lassen. Vor allem die drei genannten Aspekte Sicherheit (Kapitalerhalt), Rendite (mindestens 2%!) und Flexibilität (Aus- und Zuzahlungsoption) sollten in keinem Gespräch fehlen. Außerdem sollten Sie sich über die geplante Anlagedauer bewusst sein. Grundsätzlich gilt: Je länger die Sparzeit, umso höher sind Rendite und Sicherheit. Wir bieten seit kurzem ein Produkt an, das alle drei Aspekte in sich vereint und bei geschickter Gestaltung zusätzlich steuerfrei ist. Kurz gesagt: eine steuerfreie Aktienanlage mit 100% Garantie, inklusive aller Renditechancen!

Seite 25

reichte ihm, passend zum Olympischen Jahr, eine selbstgefertigte Goldene Medaille mit dem Bild der Pruttinger Kirche und dem Papstwappen. Manchmal gleicht seine Arbeit ja auch einem Marathon, mehrmals von Nendlberg nach Prutting. Diese Auszeichnungen für seinen unermüdlichen und wertvollen Dienst nahm Sepp Schmid freudig entgegen und hielt einen kurzen Rückblick hierzu: „Vor 50 Jahren war die Stelle des Mesners in der Pfarrei neu zu besetzen und der damalige Pfarrer Hinterreiter verpflichtete mich kurzerhand mit den Worten „des kannst doch du leicht macha“ dazu. So war ich mit 15 Jahre gerade mit der Schule fertig und vom Ministranten zum Mesner aufgestiegen. So Gott will, werde ich mich zusammen mit meiner Familie weiter um die Mesnerei kümmern, aber weitere 50 Jahre werde ich nicht mehr schaffen“, schloss er ganz amüsant seinen Rückblick. Eigentlich war nach dem Gottesdienst eine Dankprozession ums Mösl geplant, diese musste aber aufgrund des Regens in der Kirche stattfinden. Abschließend verkaufte die Landjugend Minibrote und die Freiwillige Feuerwehr Prutting lud zum Mittagstisch ins Feuerwehrhaus ein. Centa Friedrich

Pfarrei Prutting feiert Erntedank und 50 Jahre Mesnerdienst Sepp Schmid aus Nendlberg wird die Goldene Mesner-Ehrennadel überreicht Früchte aus Feld und Garten, ein kunstvolles Samenbild und die Erntekrone der Landjugend schmückten die Pruttinger Pfarrkirche beim diesjährigen Festgottesdienst zum Erntedank. Kinder des Trachtenvereins brachten Gaben zum Altar, wertschätzend für die vielen guten Gaben, die wir von Gott, der Natur und den Menschen, die sich für unsere Lebensmittel abmühen, empfangen haben. Nach dem Gottesdienst galt es noch einen weiteren besonderen Dank auszusprechen: Sepp Schmid aus Nendlberg verrichtet seit 50 Jahren den Mesnerdienst in der Pfarrei. Hierzu überreichte ihm Pfarrvikar Roider eine Ehrenurkunde der Erzdiözese für 50 Jahre Dienst im Hause des Herrn zusammen mit der Goldenen Mesner-Ehrennadel. Pfarrgemeinderatsvorsitzende Elisabeth Thusbaß schloss sich den herzlichen Dankesworten an und über-

Sepp Schmid aus Nendlberg wird die Goldene MesnerEhrennadel für 50 Jahr Mesnerdienst in der Pfarrei überreicht.


Ausgabenkalender zum heraustrennen!

Mit freundlicher UnterstĂźtzung von


Änderungen und unterjährige Ergänzungen für den Gemeindekalender bitte direkt an PRUTTING@NAHKAUF-WIMMER.DE senden. Vielen Dank!

Prutting! Aktuell


Seite 28

Prutting! Aktuell

Ortspokal der Stockschützen Am 24. September fand das Zwanzigste Ortspokalturnier der Stockschützen statt. Bei herrlichem Wetter traten 13 Mannschaften (Moarschaften) gegen einander an. Die Moarschaften wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Eine Gruppe mit 6 und eine mit 7 Moarschaften. Um das Turnier etwas gerechter für die etwas schwächeren Moarschaften zu machen, wurden einige neue Regeln aufgestellt, z.B. durften keine strengeren Platten als die Zitronen Gelben benutzt werden und die Damenmannschaften konnten sich mit Herren verstärken. Um 8.30 Uhr begann das Turnier mit Sechs Mannschaften. Die ersten Zwei Moarschaften qualifizierten sich für das Halbfinale, das am Nachmittag stattfand. Es waren das die Plattenschmeisser und die Stockschützen AH. Man konnte sich während der Aussetzer mit einer guten Brotzeit stärken, die in Bewährter weise von unserem zweiten Vorstand Christian Ramerth zubereitet wurde. Es gab auch Kaffee und Kuchen, die Kuchen wurden von unseren Damen gebacken und gespendet. Gegen Mittag war dann die Zweite Gruppe mit Sieben Moarschaften dran. Aus dieser Gruppe qualifizierten sich die Moarschaft von der Abteilung Tennis und die Moarschaft der Freiwilligen Feuerwehr. Gegen 16.30 Uhr waren dann die Halbfinalspiele. Die Feuerwehr Prutting spielte gegen die Stockschützen AH und gewann das Spiel mit 18 zu 8 Punkten. Die Moarschaft Tennis spielte gegen die Plattenschmeisser und gewann mit18 zu 6 Punkten. Das Spiel um den Dritten Platz gewannen die Stockschützen AH gegen die Plattenschmeisser sehr knapp.

Dezember 2016

Mit 15 zu 13 Punkten Im Spiel um den Ortspokal 2016 stand es nach den regulären 6 Kehren 15 zu 15 und so mussten noch einmal zwei Kehren geschossen werden, da gewann dann die Feuerwehr mit 7 zu 3 Punkten. Die Schützen der Freiwilligen Feuerwehr waren: Hochhäuser Franz, Furtner Sepp, Huber Andi und Sonnenhauser Rainer. Als die Turniere vorüber waren wurde noch ausgiebig zusammengehockt, geratscht und gefeiert. Die Vorstandschaft der Stockschützen möchte sich auch bei den Helfern und Kuchenspendern recht herzlich Bedanken. Die Abteilung Stockschützen würde sich freuen, wenn sich nächstes Jahr am 23. 9. 2017 zum Ortspokal der Stockschützen wieder viele Moarschaften melden würden. Wir würden uns sehr über neue Stockschützinnen und Stockschützen freuen. In den Wintermonaten wird, wenn es die Witterung erlaubt jeden Donnerstag ab 19Uhr30 geschossen und wenn es schlecht Wetter ist dann ist Stammtisch angesagt. Ab April wird im 14 tägigen Wechsel ab 19Uhr30 mit den Stockschützenkameraden aus Schlossberg auf den Stockbahnen in Prutting und Haidholzen trainiert. Text: Rainer Sonnenhauser


Dezember 2016

Prutting! Aktuell

Süßes oder Saures mal ganz anders! Für die Kinder aus Prutting veranstaltete der Pfarrgemeinderat eine Alternative zu Halloween: Anstelle von „Süßes“ wurden im Pfarrheim Allerseelenzöpfe gebacken. 24 Stück, denn jedes Kind durfte seinen eigenen Allerseelenzopf formen, backen und dann zum Verzehr mit nach Hause nehmen. Wer Lust hatte, konnte auch Kerzen verzieren, die zum Gedenken an einen lieben Angehörigen entzündet oder ans Grab gebracht werden können. Pfarrvikar Konrad Roider besuchte mit den Kindern die Pfarrkirche und erklärte ihnen die dort befindlichen Heiligenfiguren. Zur Stärkung gab es dann „Saures“. Gemeinsam wurde ein riesiger Topf Kürbissuppe gekocht, Gemüse zum Dippen geschnipselt und Brotaufstriche zubereitet. So viel Arbeit macht natürlich Hunger und alle Speisen wurden danach von den

Seite 29

Kindern mit Genuss und großer Freude verspeist. Leere Teller und Platten und die Worte „de Suppn had bessa gschmeckt, wia bei da Mama“, ein größeres Lob gibt es nicht. All dies hat den Kindern – und auch uns - sehr viel Spaß gemacht und an Halloween oder Gruselclowns hat keiner gedacht und nebenbei wurde ihnen der Sinn unserer Kirchenfeste Allerheiligen und Allerseelen näher gebracht. Ein herzliches Dankeschön noch an Angelika Held, Elisabeth Wieczorek, Lisi Redl und Hans Thusbaß, die uns bei dieser Aktion so tatkräftig unterstützt haben. Centa Friedrich


Seite 30

Prutting! Aktuell

Bei uns gibt’s keine Weihnachtsmänner! Die Ministranten von Prutting verkaufen am Samstag, den 26.11. und am Sonntag, den 27.11. nach dem Gottesdienst SchokoladenNikoläuse mit Mitra und Bischofsstab. Das Besondere an den Nikoläusen ist die auf der Verpackung abgedruckte Legende des Hl. Nikolaus. Durch das Vorlesen soll den Kindern der eigentliche Sinn dieses Festes wieder mehr vermittelt und die Geschichte des Hl. Nikolaus in den Vordergrund gestellt werden.

Dezember 2016

sen und der straff durchorganisierte Tagesablauf des Bürgermeisters interessierten die Kinder. Herr Loy nahm sich Zeit und berichtete über Gemeinderatssitzungen, Besprechungen, Baustellenbesichtigungen, Termine beim Landratsamt, seine Aufgaben als Rathauschef und Standesbeamter und v. a. m.. Abschießend besichtigten die Schüler die einzelnen Verwaltungseinheiten Vorzimmer Bürgermeister, Geschäftsleitung, Bauamt, Kasse, Einwohnermeldeamt, Steuern und Abgaben in der Gemeindeverwaltung und informierten sich über deren Tätigkeiten. Text u Foto Karney

Katharina Centa Friedrich

Schüler besuchten Bürgermeister im Rathaus

Zum Schuljahresbeginn besuchten die Klassen von Frau Schneider (4 b), Frau Gajewski (Kombiklasse 3 / 4) und Frau Götz (3b) Herrn Bürgermeister Loy im Rathaus. Die Kinder hatten sich viele Fragen notiert, die sich im Rahmen des Sachkundeunterrichts der Schüler ergaben. So erkundigten sich die Schüler beispielsweise nach den angrenzenden Nachbargemeinden von Prutting. Auch die einzelnen Ortsteile (Aich, Altstein, Bamham, Dobl, Edling, Feichten, Forst am See, Haberspoint , Haidbichl, Haidham, Hub, Inzenham, Irlach, Köbl, Königsberg, Langhausen, Moosen, Mühltal, Nendlberg, Niedernburg, Obernburg, Osterlehen, Rapolden, Rauch im Holz, Ried, Rotterstetten, Salmering, Sonnen, Spieln, Straßwend, Wolkering) sowie die Einwohnerzahl (2750) wurden erfragt. Danach ging um es um die Tätigkeiten der verschiedenen Fachbereiche im Rathaus. Die Grundschüler erkundigten sich über die vielfältigen Tätigkeiten und Aufgaben des Rathauschefs. Aber auch die privaten Interes-

Tischtennis-Schnupperkurse für Kinder Für alle Kinder, die interessiert sind den Tischtennissport auszuprobieren, bietet die Abteilung Tischtennis zwei Schnupperkurse an. Die Schnupperkurse finden am 15.12 und am 22.12. jeweils von 18.00 - 19.30 Uhr statt. Die Schnupperkurse finden in der Turnhalle Prutting, 2. OG statt. Leihschläger stehen bei Bedarf zur Verfügung. Es würde uns freuen, wenn Ihr mit dabei seid! Wenn Ihr Fragen habt oder mitmachen wollt, dann meldet Euch bitte einfach kurz bei uns. Unsere Kontaktdaten: Thomas Thuspaß 0176/24027046 Melanie Dangl 0171/4271941 Wir freuen uns auf Euer Kommen. Abteilung Tischtennis


Dezember 2016

Prutting! Aktuell

Seite 31

BÜRGERSERVICE-PORTAL ERSETZT DEN GANG ZUM RATHAUS Mehr Service für den Bürger: zahlreiche Anträge jetzt komplett online stellen Die Gemeinde Prutting verfügt auf ihrer Webseite unter www.prutting.de über ein BürgerservicePortal, das den Bürgerinnen und Bürgern in vielen Fällen den Gang ins Rathaus erspart. Einzige Voraussetzung: Der Bürger muss sich beim Bürgerservice-Portal anmelden – entweder mit seinem Personalausweis mit freigeschalteter eID oder per Bürgerkonto, das sich der Bürger anlegen und mit Benutzername und Passwort bedienen kann. Mehr als zehn Anträge lassen sich so ganz einfach und bequem unabhängig von Ort und Zeit online stellen. Gezahlt wird per Sepa-Lastschrift oder Giropay. Und so funktioniert das Bürgerservice-Portal: 1. Anmelden, entweder über das Bürgerkonto oder über den neuen Personalausweis 2. gewünschten Verwaltungsvorgang auswählen, zum Beispiel Meldebestätigung 3. durch Zahlungsvorgang abschließen 4. in 2-3 Tagen erhalten Sie Ihre angeforderte Auskunft. Ein kleiner Auszug, welche Dienste im Bürgerservice-Portal angeboten werden: Antrag auf Führungszeugnis, Meldebestätigung, Aufenthaltsbescheinigung, Statusabfrage Ausweis, Übermittlungssperren, Wahlschein, Wasserzählerstand übermitteln. Ihre jährlichen Wasserzählerstandsmitteilungen können Sie ab Dezember 2016 mittels Eingabe Ihrer Finanzadresse und Zählerdaten problemlos online übermitteln. Auf unserer Homepage finden Sie nähere Informationen zu den verfügbaren Services.


Seite 32

Prutting! Aktuell „Großer“ Auftritt der Schulanfänger

Die künftigen Schulanfänger hatten Ihren ersten großen Auftritt! Das ganze letzte Jahr haben sie schon darauf hin gefiebert, auch ein Schulanfänger zu sein. Mit dem neuen Kindergartenjahr kam dann der große Tag und die erste Aufgabe als Schulanfänger hat auch schon gewartet. Die Eröffnung vom Bauernherbst-Markt beim Donebauer. Tagelang wurde gesungen und geübt für den großen Auftritt. Am 03.Oktober war es dann soweit. Um 11 Uhr standen die Kinder in Reih und Glied aufgestellt und sangen mit Leidenschaft ein Herbstlied und machten mit Tüchern rhythmisch passende Bewegungen. Der folgende Applaus war wohlverdient. Anschließend schlenderten sie mit Ihrer Familie durch den Markt. Natürlich blieben sie auch am Stand vom Pruttinger Kindergarten stehen. Dort gab es selbstgemachtes wie Kekse, Kräutersalz, Knäckebrot und noch einiges mehr zu kaufen.

Familien - Herbstwanderung Von Baierbach nach Ecking Wie heißt es so schön? Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung! Deshalb haben wir uns dafür entschieden, die Familien-Herbstwanderung wie geplant am 07. Oktober durchzuführen. Trotz der grauen Wolken am Himmel und dem feinen Nieselregen war es dann soweit. Um 14.30 Uhr war Treffpunkt am Parkplatz in Baierbach. Von dort aus gingen wir gemeinsam am Simsseeufer entlang. Die Kinder hüpften von Stein zu Stein und machten viele interessante Entdeckungen in der Luft, im Wasser und im Wald. Unter den Erwachsenen entstanden interessante Gespräche und der Lockruf vom Seewirt in Ecking wurde immer lauter. Am Ziel angekommen, erwarteten uns ein wunderschöner Blick auf das Wasser

Dezember 2016

und ein herbstlich dekorierter Wintergarten mit liebevoll gedeckten Tischen. Das Ambiente lud zum verweilen ein. Bei guter Stimmung und leckerem Essen kam ein reger Austausch zustande. Die Kinder spielten zusammen und erfreuten uns und das Personal vom Seewirt mit einer spontanen Gesangseinlage. Mit Hingabe und vollem Einsatz sangen Sie das Lied „Bunte Blätter hängen an den Bäumen“. Der Applaus war grandios. Anschließend traten wir langsam den Rückweg an. Am Parkplatz angekommen freuten wir uns, dass uns das Wetter kein Schnippchen geschlagen hat und wir doch noch mit trockener Kleidung nach Hause fahren konnten. So ging ein sehr schöner Nachmittag an der frischen Luft und mit interessanten Eindrücken zu Ende.

Laterne, Laterne Jedes Jahr feiert der Kindergarten Prutting mit den Kindern und deren Familien das Fest von St. Martin. Und auch dieses Jahr war es wieder soweit. Schon Wochen vorher wurde eifrig gebastelt, Martinsgänse gebacken und gesungen. Auch religionspädagogische Einheiten über die Geschichte von St. Martin kamen nicht zu kurz. Am 11.11. war es dann soweit. Das Fest begann um 17 Uhr mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche. Dort wurde viel gesungen, gebetet und sogar ein Schattentheater mit der traditionellen Martinsgeschichte wurde aufgeführt. Anschließend zogen


Dezember 2016

Prutting! Aktuell

Seite 33 Nikolausturnier der Schachgemeinschaft Vogtareuth-Prutting e. V.

Du spielst gerne Schach und willst Dich mit anderen Kindern im Wettkampf messen? Dann komm zum Nikolausturnier! Wann?: 05.12.2016 von 18:00-19:30 Uhr Wo?: Vogtareuther Hof, Krankenhausstr. 3, 83569 Vogtareuth die Familien aus der Kirche aus. Dort wartete dann auch schon St. Martin auf seinem hohen Roß. Wir folgten Ihm in die Dorfstraße, den Birkenweg entlang und dann die Forststrasse hinunter, bis wir wieder am Kirchenvorplatz angekommen sind. Dort konnten die Kinder das Pferd und dessen Reiter St. Martin aus der Nähe betrachten. Selbstgebackene Martinsgänse wurden an die Kinder verteilt. Die Familien versammelten sich um das offene Feuer und es wurden Lieder gesungen. Es gab Glühwein, Punsch und Martinskuchen. Bei einem gemütlichen Umtrunk konnte man sich am Feuer wärmen und austauschen. Durch die Laternen und die Kerzenbeleuchtung bekam das Fest eine sehr schöne Atmosphäre. Der Kindergarten bedankt sich recht herzlich bei allen Helferinnen und Helfer die bei dem Fest mitgewirkt haben. Sabine Maurer

Es wurde gewählt! Am 20. Oktober 2016 fand der erste Elternabend im neuen Kindergartenjahr statt. An diesem Abend wurden aktuelle Dinge besprochen und es wurde der neue Elternbeirat gewählt. Der Elternbeirat stellt ein wichtiges Bindeglied zwischen Eltern, Personal und Träger dar. Wir freuen uns, dass sich aus fast jeder Gruppe ein Elternvertreter gefunden hat. Wir gratulieren dem neuen Elternbeirat recht herzlich und freuen uns auf ein neues, spannendes Jahr! Der Elternbeirat stellt sich vor…

(v. li. n. re.: Uwe Tränkler, Melanie Hoffmann, Juliane Holzner, Steffi Grosek, Simone Langer)

Die Teilnahmegebühr beträgt 5 € (der Erlös kommt der Jugendabteilung der SG Vogtareuth-Prutting e. V. zugute) Jedes Kind erhält einen Preis. Turnierleiter und Schirmherr der Veranstaltung ist der Präsident des Bayrischen Schachbundes, Peter Eberl Anmeldung per E- Mail: ralphi-gross@web.de

Arbeitskreis spendet 200 € an die Pfadfinder! Da die Pfadfindergruppe Prutting jedes Jahr Aktionen für Kinder und Jugendliche durchführt, unterstützt sie der Arbeitskreis mit einer Spende. Auf dem Bild sehen Sie die Scheckübergabe.


Seite 34

Prutting! Aktuell

Dezember 2016

zenverein Niederburg zum 2ten mal in Folge gewonnen. Insgesamt nahmen 55 Schützen am Vergleichsschießen teil. Der Erste Schützenmeister von Niedernburg, Peter Wagenstetter bedankte sich für die große Teilnahme und für die gute Zusammenarbeit mit dem Schützenverein aus Prutting!

Peter Wagenstetter (li.) und Udo Hallmann

Vergleichsschießen Niedernburg gegen Prutting

V.li.: Erster Vorstand Niederburg, Peter Wagenstetter, Beste Jungschützin von Niederburg, Romana Asenbeck und Erster Vorstand von Prutting, Udo Hallmann

Beim diesjährigen Vergleichsschießen zwischen den Schützenvereinen "Alpengrün" Niedernburg und "Edelweiß" Prutting, das am 04.11.16 im Pruttinger Dorfstadl stattfand und vom Schützenverein Alpengrün Niederburg ausgetragen wurde, gewannen bei den Erwachsenen die Schützengesellschaft Edelweiß Prutting. Der Pokal wurde nun zum dritten Mal von den Pruttinger Schützen gewonnen und so bleibt er auch bei ihnen. Bei den Jungendschützen wurde der Pokal von dem Schüt-

Nächste Termine:  Preiswatten für Vereinsmitglieder am 10.12.16 19 Uhr beim Boadwirt in Leonhardspfunzen Anmeldung unter 08036/2856 bis zum 05.12.16  Christbaumversteigerung am 05.01.17 im Dorfstadl Prutting 19:30 Uhr  JHV mit Neuwahlen am 15.01.17 19 Uhr Gasthaus Hofmüller in Zaisering


Dezember 2016

Prutting! Aktuell

NEU! - TENNIS KIDS PRUTTING Im Frühjahr 2016 wurde von der frisch und teilweise neu gewählten Vorstandschaft der Tennisabteilung Prutting etwas ganz Neues ins Leben gerufen: die „Tennis Kids Prutting“. Ein Begriff der schnell in aller Munde war und mittlerweile nicht mehr wegzudenken ist in der Pruttinger Tennisszene. Die Idee war mit einfachen spielerischen Mitteln den Anfängern Begeisterung für den Tennissport zu vermitteln. Der Ort Prutting befindet sich seit Jahren im Wachstum und auch die Tennisabteilung möchte hier etwas für seine Jüngsten bieten. Die Kids von heute können die Mannschaftsspieler von morgen sein. Angefangen von den Kleinsten mit ca 4 Jahren bis ca 10 Jahren bietet die Tennisabteilung Spiel und Spaß auf der Pruttinger Tennisanlage. Jeden Donnerstag von 15 bis 16:30 Uhr trafen sich die Kids zu ihrem wöchentlichen kostenlosen betreuten Training. Dabei sollten nicht nur erste Gehversuche mit dem Tennisball gemacht werden. Es wurde Hockey gespielt, Koordinationsübungen gemacht, Ballwerfen geübt, … und viele weitere lustige Spiele. Aufgrund der vielfältig und umfangreich vorhandenen Ausstattung für Kindertennis konnten ganz viele Dinge ausprobiert werden. Die Mamas und Papas schauten entweder beim Training zu auf der gemütlichen Terrasse des Tennisheimes oder holten ihre Kinder nach der Übungseinheit wieder ab. Die obligatorischen Gummibärchen durften natürlich in keinem Training fehlen. Betreut wurden die Kids von Udo Püschel und Maxi Till.

Seite 35

Udo Püschel ist Jugendkoordinator in der Tennisabteiung Prutting, sowie aktiver Mannschaftsspieler. Maxi Till ist ebenfalls aktiver Mannschaftsspieler und seit seinen Kindesbeinen eng mit dem SV Prutting in verschiedenen Sportarten verbunden. Insgesamt wurden von Ende April bis Ende Oktober weit über 20 Trainingseinheiten angeboten. Aufgrund des großen Interesses wurde sogar in den großen Sommerferien gespielt. Insgesamt machten 14 Kinder im Alter von 4 bis 10 Jahren begeistert mit und kamen regelmäßig zum Training. Zum Saisonabschluss wurden alle Kinder mit ihren Eltern zu einem tollen Essen mit verschiedenen Nudelgerichten und süßen Nachspeisen in das Pruttinger Tennisheim eingeladen. Natürlich werden wir auch nächstes Jahr wieder die Tennis Kids Prutting wie gewohnt anbieten. Und irgendetwas Neues ist mit Sicherheit dabei. Einfach mal im Frühjahr vorbeischauen auf der Tennisanlage! Tennisschläger können bei Bedarf kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Mitzubringen sind lediglich Turnschuhe und passende Trainingsbekleidung. Bei Fragen freuen sich Udo und Maxi auf Euren Anruf: Udo Püschel mobil 0177 – 79 55 602 Maxi Till mobil 0176 – 99 81 41 62

Ein Teil der Tennis Kids Prutting nach dem Abschlussessen mit Udo Püschel (li.) und Maxi Till (re.) Im Hintergrund die gepflegte Pruttinger Tennisanlage

… volle Konzentration beim Hockeylauf durch den Parcour auf dem Tennisplatz – Übung macht den Meister !

Redaktionsschluss für die Februarausgabe 12. Januar 2017. Alle Berichte (gerne mit Foto) an redaktion@prutting-aktuell.de senden. DANKE für eure Unterstützung.


Seite 36

Prutting! Aktuell

Dezember 2016



Bei einem Antrag auf Verlängerung der wasserrechtlichen Erlaubnis zum Kiesabbau wurden Bedenken wegen befürchteter Auswirkungen auf den Brunnen des Vereins für Wasserversorgung Obernburg/Niedernburg/ Haidbichl erhoben.

Auszüge aus den Gemeinderatssitzungen von Oktober und November 2016 in Stichpunkten: Bau- u. Grundstückangelegenheiten:  Dem beantragten Erweiterungsanbau für ein Maschinen- und Brennholzlager in Rauch im Holz wurde vorbehaltlich der Privilegierung unter Auflagen zugestimmt. 

In Wolkering wurde das gemeindliche Einvernehmen zum Tekturantrag für ein nicht dem Bebauungsplan entsprechenden Anwesens am Finkenweg unter Auflagen erteilt.



Das gemeindliche Einvernehmen für den Anbau eines Wintergartens an ein bestehendes Wohnhaus in der Dorfstraße wurde erteilt.



Das gemeindliche Einvernehmen zum Antrag auf isolierte Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplanes(Baufenster) zur Errichtung einer Doppelgarage in Haidbichl wurde erteilt.



Dem Antrag auf Umnutzung eines bestehenden landwirtschaftlichen Gebäudes im Ortsteil Bamham als Lagerflächen und Sozialräume für einen Gartenbaubetrieb wurde das gemeindliche Einvernehmen erteilt.



Der Umnutzung eines landwirtschaftlichen Gebäudes im Ortsteil Ried in Gewerbeflächen für einen Malerbetrieb wurde zugestimmt.



Für den Ortsteil Nendlberg wurde die Aufstellung eines Bebauungsplanes beschlossen, um einheimischen Familien ein Eigenheim zu ermöglichen.



Anträge auf Änderungen zu genehmigten Bauplänen im Ortsteil Edling wurden bis zur Vorlage weiterer Prüfungsergebnissen zurückgestellt.



Zu einer Bauvoranfrage aus Wolkering wurde beschlossen, sich wegen Detailfragen in einer Bau- und Entwicklungsausschusssitzung zu befassen.



Für den Ortsteil Köbl wurde die Aufstellung einer Lückenfüllungssatzung beschlossen.



Zum Baubauungsplan Nr. 1 „Bamham-Süd“ wurde eine Teiländerung(Erweiterung) beschlossen.

Gemeindliche Baumaßnahmen:  Der Gemeinderat beschloss einen abrechnungsfähigen Ausbau einer Teilstrecke der Kirchenholzstraße im Bereich des neuen Baugebietes am Queracker. Für das Baugebiet am Queracker gehen die Erschließungsarbeiten zügig voran. Die gesamten Kanalarbeiten sowie Wasserleitung und Gasleitung sind bereits verlegt. Derzeit laufen die Pflasterarbeiten und die Verlegung der Strom-, Telefon und Breitbandkabel, so dass noch im laufenden Jahr die Asphalttragschicht eingebaut werden kann (siehe Foto) .  Die Fertigstellung der Edlinger Straße schreiten voran. Wenn die Witterung es zulässt kann noch heuer die Verschleißschicht aufgebracht und somit die Asphaltierungsarbeiten abgeschlossen werden (siehe Foto). 

Die Probebohrungen für einen neuen Trinkwasserbrunnen für die Gemeinde Prutting wurden erfolgreich abgeschlossen. Für das künftige Brunnengrundstück wurde dem Grundstücksvertrag vom Gemeinderat zugestimmt. Die ersten Wasserproben sind laut Ing.Büro Dr. Knorr positiv. Ein erster Schutzgebietsvorschlag des Ingenieurbüros liegt derzeit beim Geologen des Wasserwirtschaftsamtes zur Prüfung. Nach Vorliegen des geprüften Schutzgebietsvorschlages kann im nächsten Jahr voraussichtlich die endgültige Bohrung eines neuen Trinkwasserbrunnens erfolgen.



Gegen die Korridorstudie der Deutschen Bundesbahn für den geplanten Brenner Nordzulaufs wurden Einwände wegen des

Baugebiet Queracker


Prutting! Aktuell

Dezember 2016

Seite 37

zukünftigen Trinkwasserschutzgebietes der Gemeinde Prutting und die Nähe zum Burger Moos und Hofstätter See, erhoben. 

In der Turnhalle Prutting wurde die Renovierung der Lüftungsanlage fertiggestellt



Die Renovierungsarbeiten im neuen gemeindlichen Wohngebäude „Am Mesnerberg“ liegen im Zeitplan.



Der Gemeinderat beschloss die Wiedererrichtung einer Seilbahn auf dem Pausenplatzgelände der Grundschule Prutting.



Zur Wiederauflage des Pruttinger Dorfblattes „Prutting!aktuell“ wurde durch den Gemeinderat ein finanzieller Zuschuss beschlossen.



Bei Großveranstaltungen der Ortsvereine sollen die Einsatzkosten der Freiwilligen Feuerwehr Prutting nach der geltenden Gebührensatzung abgerechnet werden. Auf die Geltendmachung der Fahrzeugkosten durch die Gemeinde wurde jedoch verzichtet. FdR. Hans Loy

der Kriegs- und Nachkriegszeit erlebt und wurde schließlich ein Bauer ohne Hof. Er erzählt von heiteren Lausbubenstreichen, von den Eindrücken, die den heranwachsende Rosse beim Elendszug nach Dachau tief bewegten, und auch von seinem jungen Familienglück, das jäh ein Ende fand. Trotz des Schicksalsschlages glaubt er an Gott, wie ein Blinder an die Sonne und ist vor allem seinen beiden Frauen dankbar, die sein kinderreiches Familienglück begründeten. Mit Spannung können Sie verfolgen, wie er die Hürden seines erfüllten und auch beruflich sehr erfolgreichen Lebens meisterte und letztendlich resumiert, er habe schlicht und einfach “A Massl g’habt”. Heute lebt der Zeitzeuge umgeben von Enkeln in einem kleinen Bauerndorf im bayerischen Oberland.

„A Massl g‘habt“ Das gedruckte Buch erhalten Sie für 17,95 € beim:

Edlinger Straße

Buchvorstellung: Brauchen Sie ein Buchgeschenk für Weihnachten? Dann sind Sie beim Roßmair Sepp richtig. Sie werden lachen und weinen und wieder lachen, wenn Sie sein unterhaltsames Erinnerungsbuch lesen. Anschaulich und authentisch schildert der Autor Josef Roßmair seine ganz persönlichen Erlebnisse während der Kriegs- und Nachkriegszeit in dem biografischen Werk. Rosse, wie er schon als kleiner Seminarist genannt wurde, ist 1929 in der Holledau geboren und aufgewachsen in ärmlichen Verhältnissen auf einem Hintergut in Ottershausen im Dachauer Land. Er hat viele Höhen und Tiefen

Verlag Roßmair Immelberg 4 ½ 83101 Rohrdorf Tel.: +49 8035 9509153 verlag@rossmair.eu Erhältlich bei Amazon für 17,95 € in gebundener Fassung: ISBN: 978-3-98180730-1, oder als eBook für 9,80 €: ISBN: 978-3-98180731-8


Seite 38

Prutting! Aktuell

Dezember 2016

Berufsfeuerwehrtag der Pruttinger Jugendfeuerwehr

In der Pruttinger Feuerwehr und deren Jugendabteilung wurde bereits seit Langem der Wunsch gehegt, einen sogenannten „Berufsfeuerwehrtag“ oder eine „24h-Übung“ zu veranstalten. Dabei sollen die Mitglieder der Jugendfeuerwehr den Alltag einer Berufsfeuerwehr kennenlernen. Dies sollte erreicht werden, indem sich die zukünftigen Feuerwehrler für 24 Stunden im Gerätehaus der Feuerwehr aufhalten und dort Aufgaben und Pflichten einer Feuerwehrfrau bzw. eines Feuerwehrmannes erledigen. Deshalb trafen sich am Freitag den 29. August die Jugendabteilungen der freiwilligen Feuerwehren von Prutting und Leonhardspfunzen, bei schönstem Sonnenschein, am Gerätehaus der Pruttinger Wehr. Nachdem alle angekommen waren galt es erst einmal das Quartier für die nächsten 24 Stunden zu beziehen. Als die Betten bezogen waren und die Teilnehmer den verschiedenen Einsatzfahrzeugen zugeteilt worden sind, schellte auch zum ersten Mal an diesem Tag der Alarm für die Nachwuchskräfte. Diese wurden alarmiert, da im Ortsbereich eine sogenannte Brandmeldeanlage ausgelöst hatte. So stürzten sich die Mädels und

Jungs in ihre Einsatzkleidung und fuhren zur Pruttinger Grundschule, wo nach einer gründlichen Analyse der Anlage und Begehung der Räumlichkeiten festgestellt wurde, dass es sich in diesem Fall um einen Fehlalarm handelte. So rückten die Einsatzkräfte wieder ab. Einer längeren Ruhepause konnten sich die Jugendlichen danach nicht erfreuen, denn kurz darauf ertönte erneut der Alarm. Anhand der Einsatzmeldung konnten die Einsatzkräfte entnehmen, dass im Ortsteil Rauch im Holz eine „Ölspur“ gemeldet worden ist. Also machte man sich auf, um sich einen Überblick über die dortige Lage zu verschaffen. Angekommen konnte man erkennen, dass ein Traktor Betriebsstoffe verloren hatte. Umgehend wurde eine Verkehrsregelung errichtet und die Fahrbahn mittels Ölbindemittel, Schaufel und Besen gereinigt . Auch dieses Szenario wurde souverän von den Nachwuchskräften abgearbeitet und man konnte sich zügig wieder auf den Weg ins Gerätehaus nach Prutting machen. Die nächste Aufgabe bestand darin, dass die Jugendlichen ihr Abendessen zubereiten sollten. Unter fachkundiger Leitung und mit großem Engagement wurde Spagetti Bolognese gekocht. Denn wie man bei der Feuerwehr schon lange weiß: „Ohne Mampf, kein Kampf!“ Nachdem alle satt waren, schellte auch schon wieder der Alarm. Diesmal hieß das Einsatzstichwort „Brand eines Gebäudes“. Bei dem ersten Alarmton sprang jeder in seine Einsatzkleidung und mit Blaulicht und Martinshorn ging es nach Reischach zu dem gemeldeten Brandort. Bereits von weitem sah man den Rauch und den Einsatzkräften wurde schnell klar, dass es jetzt rasch gehen musste. An der Brandstelle angekommen, kümmerte sich ein Fahrzeug um die Wasserversorgung der vorderen Einsatzfahrzeuge. Die anderen beiden Autos fuhren direkt zur Brandstelle. Dort wurde, unter Aufsicht mehrerer erfahrener Feuerwehrmänner, der Brand mittels Einsatz von drei Strahlrohren fachmännisch gelöscht. Nach getaner Arbeit machte man sich auf den Rückweg zum Gerätehaus nach Prutting. Gegen 22 Uhr setzte man sich noch einmal gemütlich im Florianstüberl zusammen und ließ den gan-


Dezember 2016

Prutting! Aktuell

zen Tag noch einmal Revue passieren. Danach war Nachtruhe angesagt. Wer sich nun auf langes ausschlafen gefreut hatte, der wurde enttäuscht. Bereits in den frühen Morgenstunden, genauer um 5:30 Uhr, hallte die nächste Alarmierung durch das Gerätehaus und riss alle Anwesenden aus dem Schlaf. Diesmal stand eine technische Hilfeleistung auf dem Programm. Wie die Hauptdarsteller in Feuerwehrfilmen aus Hollywood sprangen die jungen Kräfte aus ihren Feldbetten und warfen sich in die Einsatzkleidung. In den ersten Minuten war noch das eine oder andere verschlafene Gesicht zu sehen, aber als die Fahrzeuge in den Ortsteil Forst am See fuhren und die Mädchen und Jungen das demolierte Unfallauto sahen, waren wieder alle hellwach. Sofort wurde der Einsatz in Angriff genommen, denn es gab viel zu tun. Nach einer ersten Lageerkundung stand fest, dass ein PKW gegen einen Schlagbalken gekracht war und sich auch noch eine eingeklemmte Person im Unfallfahrzeug befand. Daraufhin wurden schnell die Aufgaben verteilt. Ein Trupp musste den Verkehr regeln, damit die Einsatzkräfte selbst vor dem fließenden Verkehr geschützt sind. Der Rest legte alle Rettungsgeräte bereit, die im Anschluss benötigt werden sollten. Nun wurde die eingeklemmte Person, möglichst schonend, aus dem Fahrzeug befreit. Aufgrund der starken Deformierung des Fahrzeuges, nahm die Rettung ca. 45 Minuten in Anspruch. Die technische Rettung wurde von den Jugendlichen, mit Feuereifer und, mit Hilfe präziser Anweisungen erfahrener Kräfte, ohne Komplikationen durchgeführt. Nachdem man das Szenario noch einmal komplett durchgesprochen hatte, fuhren die Teilnehmer zum Gerätehaus zurück, wo jeder sein wohl verdientes Frühstück genoss. Der restliche Vormittag wurde damit verbracht das Feuerwehrhaus in Schuss zu halten, die Fahrzeuge wieder in einsatzbereiten Zustand zu bringen und auch ein theoretischer Unterricht wurde für die Nachwuchskräfte organisiert. Gegen 11:30 Uhr machte sich die Truppe zum Simssee auf, um dort an einem malerischen Privatgrundstück zu Mittag zu essen. Nach dem köstlichen Mahl fuhren die Feuerwehrler zum Grundstück des Segelklubs am Simssee, wo jeder mit dem Pruttinger Feuerwehrboot eine Runde mitfahren durfte. Die Feuerwehr Leonhardspfunzen stellte hier auch ihre neue Hochleistungspumpe vor und erklärte deren Funktionsweise. Danach nutze man noch das grandiose Wetter und sprang in den sommerlich warmen Simssee. Nachdem man sich dort noch einige Stunden vergnügt hatte, fuhren wieder alle ins Feuerwehrhaus wo man die Spuren der letzten 24 Stunden beseitigte, die Feldbetten abbaute und noch einen kleinen Snack einnahm. Danach verabschiedeten sich alle herzlich voneinander, denn während diesem Berufsfeuerwehrtag wurden nicht nur die feuer-

Seite 39

wehrtechnischen Fertigkeiten verbessert, sondern auch neue Freundschaften geschlossen. An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal ganz herzlich bei allen beteiligten bedanken die es ermöglicht haben, dass dieser Berufsfeuerwehrtag so reibungslos, spektakulär und kurzweilig stattfinden konnte. Mit kameradschaftlichen Grüßen Thomas Loferer Jugendwart FFW Prutting

Kinder und Familien aufgepasst! Kripp‘ngschicht‘n für Kinder In der Adventszeit steht in der Pruttinger Kirche wieder die Weihnachtskrippe. Dieses Jahr mit 2 neuen Figuren. Zwei Personen, die der Maria sehr nahe stehen und die sie noch besucht, bevor sie sich auf den Weg nach Bethlehem macht. Wer das ist? Das erfährst du am Freitag, den 2. Dezember um 16 Uhr an der Pruttinger Weihnachtskrippe. Gemeindereferentin Katharina Hauer liest für Kinder Krippngschichtn und lässt die einzelnen Szenen in der Krippe auch lebendig werden. Wir freuen uns auf EUCH!


Seite 40

Prutting! Aktuell

Dezember 2016

Neuwahlen bei der Faschingsgilde Prutting Präsident Andreas Wastlhuber im Amt bestätigt Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung der Faschingsgilde Prutting konnte Erster Präsident Andreas Wastlhuber zahlreiche Mitglieder im Dorfstadl begrüßen. Schriftführerin Christine Loferer berichtete von einem sehr aktiven Vereinsjahr. Sie gab den Anwesenden einen kurzen Einblick in die Aktivitäten und schilderte das vielfältige ehrenamtliche Engagement im Pruttinger Dorfleben. Es wurde beispielsweise im Rahmen des Ferienprogrammes ein unterhaltsamer Tag mit interessieren jungen Mädchen verbracht. An der Aktion „Saubere Landschaft“ der Gemeinde beteiligte sich die Gilde ebenfalls wieder. Zum ersten Mal fand auch das Landkreisgildetreffen der Vereinsvorstände in Prutting statt und natürlich wurde auch das Rosenheimer Herbstfest gemeinsam besucht. Erster Präsident Andreas Wastlhuber gab im Anschluss daran einen Überblick über die Veranstaltungen des vergangenen Faschings. Viele Monate bereiteten sich die Gardemädchen und das Prinzenpaar unter Anleitung der Trainer Alexander Corba und Benedikt Krings auf die Saison vor. Mit 17 Gardemädchen war die Gruppe so groß wie

Vorne v.l.: Sarah Harster, Julia Burkart, Andreas Wastlhuber, Christine Wastlhuber, Marita Schmid Hinten v.l.: Thomas Loferer, Christopher Hahn, Sebastian Harster, Clemens Thuspaß, Benedikt Haas, Severin Burghart

noch nie. Das diesjährige Faschingsmotto die „Pruttinger Mesl-Indianer“ stieß im ganzen Landkreis und darüber hinaus auf überaus große Begeisterung. Sehr erfolgreich verlief erneut der Gildeball, bei dem erstmalig ein extra Zelt auf der Terrasse des Dorfstadls aufgestellt wurde. Ebenso begeistert waren die Besucher vom „50Plus Ball“, der in Zusammenarbeit mit der mobilen Krankenpflege bereits das dritte Mal veranstaltet wurde. Das Faschingstreiben am Faschingsdienstag wurde aufgrund des Zugunglücks in Bad Aibling abgesagt

Aktive Mannschaft unter dem Motto „Pruttinger Mesl-Indianer“ Foto: Rumberger


Dezember 2016

Prutting! Aktuell

und der Kehraus fand nur im internen Kreise statt. Der Präsident bedankte sich an dieser Stelle bei der gesamten Mannschaft für die überragende Beteiligung und Mithilfe. Der anschließende Kassenbericht von Julia Burkart zeigte deutlich, dass alle Veranstaltungen auch finanziell gesehen sehr gut verlaufen sind. Die Revisoren Birgit Maier und Philipp Krings konnten eine absolut genaue und saubere Kassenführung bescheinigen. Die Kassierin und Vorstandschaft konnten somit durch die Versammlung einstimmig entlastet werden. Bei den Neuwahlen gab es keine Änderung bei folgenden Positionen: Erster Präsident bleibt Andreas Wastlhuber, zweiter Präsident Severin Burghard, Schriftführerin Christine Wastlhuber (Loferer), Gardevertretung Marita Schmid, Hofmarschälle Sebastian Harster und Clemens Thuspaß, Kassiere Sarah Harster und Julia Burkart, Beisitzer Thomas Loferer und Benedikt Haas. Neu in die Vorstandschaft wurde als weiterer Beisitzer Christopher Hahn gewählt, da sich Thomas Schädler wegen seines Wohnsitzwechsels nicht mehr zur Verfügung stellte.

Seite 41 Luther-Baum-Pflanzung in Prutting

In Anwesenheit von Hans Loy, Quirin Meisinger, Thomas und Sabine Pummerer, Hans Niedermayr und Petra Winkelmann wurde am Buß- und Bettag in Prutting ein „Luther-Baum“, ein Zierapfelbaum, gepflanzt. Eine ökumenische Feier findet im kommenden Jahr, dem Jubiläumsjahr des Reformators Martin Luther statt. Termin wird noch bekannt gegeben.

Foto: FG Prutting Vorstandschaft

Herzliche Einladung an alle Imker und Angehörigen Grüß Gott, Am Mittwoch, den 7. Dezember um 19:00 Uhr findet in der Kuratiekirche St. Leonhard in Greimharting ein Gottesdienst, zum Gedenken für unsere verstorbenen Imker und zu Ehren des Heiligen Ambrosius, dem Patron der Imker, statt. Anschließend können sich alle zu einem gemütlichen Beisammensein im Gasthof Weingarten treffen. Die Vorstandschaft des Bienenzuchtvereins Prien


Seite 42

Prutting! Aktuell BETRIFFT MICH DIE ENERGIEWENDE?

Das Ziel der Energiewende ist es, das Zeitalter der erneuerbaren Energien so schnell wie möglich zu erreichen und gleichzeitig den Preis für Strom bezahlbar zu halten. Deutschland soll eine der umweltschonendsten und energiesparsamsten Volkswirtschaften werden – bei wettbewerbsfähigen Energiepreisen und hohem Wohlstandsniveau. Eine Säule des Konzepts der Energiewende ist der Ausbau der erneuerbaren Energien als Alternative zur Kernkraft. Der Energieanteil an der Stromerzeugung aus Sonne, Wind & Co. soll bis zum Jahr 2025 auf 40 bis 45 Prozent und bis zum Jahr 2035 auf 55 bis 60 Prozent ausgebaut werden. Schon heute sind die erneuerbaren Energien die Nummer 2 im Strommix mit über 33 Prozent. So wird die Energieversorgung umweltfreundlich. Die zweite Säule der Energiewende ist die Energieeffizienz. Denn genau so wichtig für das Gelingen der Energiewende ist es, mehr Energie einzusparen. Vor allem beim Heizen von Wohnungen und Häusern und bei der Mobilität gibt es Möglichkeiten Energie zu sparen. Die Bundesregierung fördert daher Gebäudesanierungen und Elektroautos und hat hier bei den Förderprogrammen noch einmal nachgelegt. Zuletzt mit der Einführung der Kaufprämie für Elektroautos. Sonne, Wind & Co. erzeugen Energie jedoch unbeständiger als fossile Großkraftwerke, weil die Produktion abhängig vom Wetter ist. Deshalb muss die Energie aus Spitzenzeiten geschickt verteilt oder gespeichert werden, um sie in Flautezeiten nutzen zu können. Und genau da kommen Batteriespeicher ins Spiel. Sie speichern Strom und speisen ihn bei Bedarf in das Hausnetz ein. Vielleicht verfügen Sie bereits über eine Photovoltaikanlage (PV) oder denken darüber nach, Ihr Eigenheim in Zukunft damit auszustatten. Durch die Installation eines Speichers in Verbindung mit Ihrer PV Anlage können Sie den selbst produzierten, nachhaltigen Strom noch effektiver nutzen und vom Energieversorger unabhängiger werden. WELCHE VORTEILE BRINGT IHNEN DIE INSTALLATION EINES SPEICHERS? Ihre PV Anlage produziert nur tagsüber Strom: also gerade dann, wenn der Stromverbrauch zu Hause niedrig ist. Die Familie ist aus dem Haus. Sie sind unterwegs, arbeiten, die Kinder lernen in

Dezember 2016

der Schule und die heimischen Elektronikgeräte stehen still. Deshalb können Sie einen Großteil des PV Stroms Ihrer eigenen Anlage nicht selbst nutzen. Er wird in das öffentliche Stromnetz eingespeist. Abends, wenn es bereits dunkel ist, stellt Ihre PV Anlage die Arbeit ein und liefert keinen Strom mehr. Gerade zu dieser Zeit ist der Strombedarf jedoch am höchsten: die Familie kommt nach Hause, die Beleuchtung wird eingeschaltet, auf dem Herd kocht das Abendessen und vielleicht läuft das Vorabendprogramm im Fernseher. Der Strom dafür kommt dann nicht von Ihrer PV Anlage, sondern wie in jedem anderen Haushalt auch, aus dem Stromnetz, eigentlich doch paradox. Durch die Installation eines Batteriespeichers können Sie den Strom, den Ihre PV Anlage tagsüber produziert, speichern und abends nutzen, wenn er von allen Familienmitgliedern benötigt wird. Somit kann der PV Strom Ihrer eigenen Anlage von Ihnen selbst optimal genutzt werden. Dies bietet Ihnen die Möglichkeit, die Stromversorgung unabhängiger zu gestalten und Kosten zu sparen. Angesichts der steigenden Stromkosten, ist es für Besitzer von PV Anlagen zunehmend finanziell attraktiv sich einen Energiespeicher anzuschaffen. In einem durchschnittlichen Haushalt mit PV Anlage, können ohne Speicher ca. 30% des PV Stroms direkt im Haushalt genutzt werden, mit einem Speicher lässt sich dieser Anteil auf circa 70% mehr als verdoppeln. Vor dem Hintergrund der sinkenden Einspeisevergütung, ist es besonders für PV Neukunden lukrativ, direkt mit der PV Anlage zusammen einen Speicher zu installieren. Aber auch bereits bestehende und ans Stromnetz angeschlossene PV Anlagen können mit einem Speicher nachgerüstet werden. Neben der reinen Stromversorgung werden auch die Bereiche Wärme und Elektromobilität in Verbindung mit Photovoltaik und einer Speicherlösung zunehmend an Bedeutung gewinnen. „Power to Heat“, also die Umwandlung von Strom in Wärme, ist ein wichtiger Baustein. Beispielsweise ist die Kombination von PV mit einer Wärmepumpe möglich: Wenn genügend PV Strom zur Verfügung steht, wird damit die Wärmepumpe betrieben. Ist ein Speicher vorhanden, kann die Wärmepumpe auch mit Ihrem eigenen PV Strom versorgt werden, wenn es bewölkt oder dunkel ist.


Dezember 2016

Prutting! Aktuell

Abgesehen von Ihrer eigenen Unabhängigkeit von Stromlieferungen und Kosteneinsparungen, bewirkt die Speicherung von Strom aus Photovoltaik darüber hinaus Vorteile für die gesamte Gesellschaft: da Stromerzeugung und -verbrauch örtlich, und durch die Speicherung, zeitlich zusammenfallen, wird die Dringlichkeit des Netzausbaus entlastet. Die Speicherung von Strom aus Photovoltaik ist eine wesentliche Strategie, den steigenden Anteil fluktuierender erneuerbarer Energien (hierzu zählen Energieträger, deren Stromerzeugung schwankt, bspw. Sonnen- und Windenergie) zu einer sicheren und verlässlichen Energiequelle zu machen. Sie stärken somit den Wechsel von der zentralen zur dezentralen Energieerzeugung, der für die Energiewende wesentlich ist. Wir unterstützen Sie gerne dabei ein sinnvolles Energiekonzept für ihr Eigenheim umzusetzen. Elektrotechnik Forstner GmbH & Co KG 08038 – 699 262 info@elektrotechnik-forstner.de www.elektrotechnik-forstner.de (Quellangaben: www.bundesregierung.de www.elektrotechnik-forstner.de )

www.e3dc.com

Tipps zur Kerzenpflege 1. 2. 3. 4.

5.

6.

Die Kerze nie in der Nähe von Wärmequellen (z.B. Heizung, Sonnenlicht) stellen, da sich die Kerzen sonst verformen. Stellen Sie die Kerze während des Abbrennens auf einen feuerfesten Untersetzer. Kerzen nicht zu dicht nebeneinander stellen. Achten Sie auf genügend Abstand. Die ideale Dochtlänge beträgt 10 - 15 mm. Ein längere Docht rußt.Er darf aber auch nicht zu kurz sein, damit er sich beim Abbrennen noch leicht krümmen kann. Kerzen sollten immer wenigstens so lange brennen, bis der Brennteller bis zum Rand hin flüssig geworden ist. Achten Sie auch immer darauf, dass der Brennteller nicht verunreinigt ist. Wenn Sie den Docht zum Auslöschen in das flüssige Wachs tauchen und gleich wieder aufrichten, glimmt er nicht nach und steht richtig zum Anzünden.

7. 8.

Seite 43 Kerzen vertragen keine Zugluft. Sie beginnen zu russen und zu tropfen und brennen einseitig ab. Die Kerze nie unbeaufsichtigt brennen lassen.

Freude beim Korrekturlesen Barbara Stein (Gemeinderätin) und Fritz Meisinger (Zweiter Bürgermeister) beim Korrekturlesen vor dem Druck. Vielen Dank an euch.


Seite 44

Prutting! Aktuell

stellt sich vor: Für alle, die uns noch nicht kennen. Wir sind ein kleiner aber emsiger Verein, der sich in Prutting für die Bürger engagiert. Leider ist dieser Einsatz begrenzt, da wir nur wenige aktive Mitglieder haben. Schön wäre es, wenn sich mehr Leute finden, die bereit sind, sich im Arbeitskreis aktiv zu beteiligen. Der AK hilft Pruttinger Bürgern immer wieder gerne in Notsituationen schnell und unbürokratisch, das kann aber nur geschehen durch die regelmäßigen Sach- und Geldspenden der Pruttinger Bürger, bzw. Firmen , die uns bei der jährlich stattfindenden Weihnachtstombola unterstützen und deren Erlös wieder in den sozialen Kreislauf von Prutting einfließt, und das in Form von Geld- und Sachspenden. DAFÜR EIN HERZLICHES DANKESCHÖN AN ALLE SPENDER! In diesem Jahr wurden wir durch eine großzügige Spende der Fa. Hamberger für unsere kommenden Tätigkeiten unterstützt. Eine der regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen ist der 60+ Nachmittag der immer am Mittwoch von 13.30 Uhr bis 15.30 Uhr stattfindet und zu dem alle Bürger- und Bürgerinnen herzlich eingeladen sind! Besonders hervorzuheben sind hier die aktiven Helferinnen Rothammer Sylvia und Grießer Ruth,

Dezember 2016

die in Ihrer liebevollen und herzlichen Art die Teilnehmer mit betreuen. Nicht unerwähnt bleiben darf auch Karsten Höft, der den Arbeitskreis stets tatkräftig unterstützt, mit den beliebten Busausflügen, die ein Mal im Monat zu sehenswerten Zielen in den Landkreis Rosenheim führen. Der kulinarische Gaumen der Senioren, wird immer wieder durch die hervorragenden Kuchenbäckerinnen des AK verwöhnt. Erfolgreich beteiligen sich Inge Schönberger und ein weiteres aktives Mitglied des AK an dem Patenprojekt der Organisation „Jugend in Arbeit“. Hierbei werden Schüler bei den alltäglichen Problemen in der Schule sowie bei der Suche nach Praktika und Lehrstellen kräftig unterstützt. Immer wieder werden vom Arbeitskreis Vorträge organisiert, die sich unter anderem mit den Themen älter werden beschäftigen. Der im Oktober zusammen mit der KFB und Landfrauen organisierte Vortrag behandelte das Thema „Alzheimer Demenz“ und wurde von Dr. Franz Obermayer von der Inn-Salzach-Klinik sehr anschaulich referiert. Leider müssen wir feststellen, dass bei den Vorträgen das Interesse oft sehr gering ist. In Zusammenarbeit mit dem Pfarrgemeinderat Prutting werden jedes Jahr zu Weihnachten kleine Geschenke an ältere, allein stehende Mitbürger verteilt. Auch hier möchte sich der Arbeitskreis bei der Pfarrei herzlich für die gute Zusammenarbeit bedanken. Das ist ein kleiner Überblick unserer Leistung und wir freuen uns , wenn sich Menschen finden, die sich beim Arbeitskreis Dorfgemeinschaft & Soziales Prutting e.V. aktiv einbringen wollen. Wir sehen uns bei der Pruttinger Dorfweihnacht am Dorfstadl zum 1. Adventswochenende!


Dezember 2016

Prutting! Aktuell

Neue Chancen für die Natur Ökofläche bei Edling angelegt

Über Jahre kaufte die Gemeinde Prutting bei Edling eine Fläche von inzwischen mehr als 50.000 qm als sogenannte Ausgleichsfläche. Solche Gebiete sind gesetzlich dazu vorgesehen der Natur Flächen zurückzugeben, die ihr andernorts durch Neubaugebiete in der Gemeinde verlorengegangen sind. Das Areal bei Edling ist hierzu besonders geeignet, da sie neben abschüssig auch feucht ist. Für die Landwirte ist es nicht attraktiv, umso mehr aber für die Natur. Zunächst wurde in Absprache mit dem Landratsamt und einem Landschaftsplaner ein Gestaltungsplan erstellt und im Sommer nach einigen Änderungen gemäß den Vorstellungen der Gemeinde umgesetzt. Es entstanden mehrere Naturteiche, abwechslungsreiche Gräben und Geländemodulationen, die schon bald erkennen ließen, dass hier etwas Besonderes entsteht. Nach zusätzlichen Bodenlockerungsmaßnahmen stand nun im Herbst zur besten Pflanzzeit die Begrünung an. Entsprechend den Empfehlungen von Gemeinderat Quirin Meisinger in Absprache mit Renate Linke-Haas vom Bund Naturschutz kaufte die Gemeinde ca. 350 Bäume und Sträucher in mehr als 50 einheimischen Arten, die sofort gepflanzt wurden. Mehrere Arbeitsgruppen aus Mitgliedern von Gartenbauverein, Imkern und der Ortsgruppe des Bund Naturschutz sowie 6 Asylbewerber aus Prutting schufteten fast 2 Tage, um alle Pflanzen am vorher festgelegten Platz standort- und fachgerecht in die Erde zu bringen. Dank einer tüchtigen Portion Doping in Form einer stärkenden Gulaschsuppe, die Beate Michalski vom Helferkreis zubereitete, konnte nach dem zünftigen Picknick das angepeilte Ziel sogar früher erreicht werden, als zunächst angenommen. Die sehr harmonische Gemeinschaftsleistung von Asylbewerbern und "Urpruttingern" gab allen Beteiligten ein gutes Gefühl. Keiner erhielte eine Bezahlung und alle hatten viel Freude. Jetzt beginnt das Hoffen, dass das angestrebte Ziel in den nächsten Jahren auch erreicht wird, auch wenn es dazu viel Geduld braucht. Es soll ein beispielhaftes Naturjuwel entstehen, das Bienen, Schmetterlingen, Libellen und vielen anderen In-

Seite 45

Redaktionsschluss für die Februarausgabe 12. Januar 2017. Alle Berichte (gerne mit Foto) an redaktion@prutting-aktuell.de senden. DANKE für eure Unterstützung. sekten, Eidechsen, Fröschen, Vögeln und weiteren inzwischen selten gewordenen Wildtieren eine Zuflucht bietet. Den Pruttinger Bürgern wird eine Freude für Augen sowie Nase, mit vielen blühenden oder fruchtenden Bäumen und Sträuchern, duftenden Blumen und Wildrosen in vielen Arten, Formen aber auch Farben übers ganze Jahr hinweg geboten. Um dies zu erreichen, werden demnächst noch Wildblumenstreifen angelegt und Blumenzwiebeln gepflanzt, die schon im Frühjahr erste Farbtupfer bringen sollen. Schneeglöckchen, Wildkrokusse, Schlüsselblumen und viele andere, die in freier Natur inzwischen selten geworden sind, sollen sich wieder ausbreiten. In den kommenden Jahren soll die Weiterentwicklung genau beobachtet und unterstützt werden. Die Ansätze waren bereits heuer vielversprechend. Eine Vielzahl kleiner Frösche und eine Reihe von zugewanderten Libellenarten deuten bereits auf einen guten Weg hin. Hier könnte etwas entstehen, was es nur in wenigen Gemeinden gibt. Das Pflanzteam


Seite 46

Prutting! Aktuell

Die Grillmeisterschaften, oder die Suche nach dem verlorenen Spanferkel

Es kommt mir ja erst wie letztes Jahr vor das ich den letzen Artikel für den „Pruttinger“ verfasst habe, moment, das war ja erst letztes Jahr. Nichts desto trotz freue ich mich jetzt das es weiter geht, das es quasi eine Pruttinger 2.0 Variante geben wird. Somit will ich euch natürlich gerne wieder an den aktuellsten Trends, lustigen Geschichten und neuen Rezepten aus dem Grill-und BBQ bereich teilhaben lassen. Zum Beginn dachte ich an einen leichten Einstieg von Ereignissen die mir auf diversen Meisterschaften in diesem Jahr wiederfahren sind. Grill- und BBQ Meisterschaften haben ja in den letzten Jahren sehr stark an Reiz gewonnen. Nur leider wissen viele nicht mal wo solche Wettstreite stattfinden, geschweige denn was dort eigentlich abseits des Puplikums so passiert. Am Anfang stand erst mal der Anschluss an ein Grillteam. Hier habe ich zum ersten mal meinen Grundregeln die einen persönlichen Internet Blog, Grillen von Nackensteaks und Bauchflesich sowie sämtliche Komerzielle Aktivitätten ausschliessen, quasi bei Seite geschoben. Der Name „Burning Wammerl“, so heißt das Grillteam das mich unbedingt dabei haben wollte, war da schon eine Herausforderung da es eigentlich gegen Punkt 1 wie 3 meiner Grundfesten verstößt. Aber wie es so ist, da kennt man die Leute und weis das es Lustig werden wird und es wurde lustig...Einzige Bedingung war das ich es nur mit meinem Grillkumpel Konrad „Chilli“ Spöckbacher durchziehen werde. Zu Beginn stand Ende Februar 2016 das erste deutsche Dutch Oven (Ein Gußtopf/Schmortopf der mit Briketts beheizt wird, kurzbeteichung der Szene DO) Cook off im Rahmen der BBQ Week der Messe München auf dem Programm. Um den Titel ab zu kürzen, es war quasi die erste deutsche Meisterschaft im DO Kochen/Grillen. Wir sind dort aufgrund der begrenzen Teilnehmer Zahl mit zwei Teams gestartet. Immerhin hat es zu Platz 3 und 7

Dezember 2016

von 15 Teams in der Gesamtwertung gereicht. Im gestellten Warenkorb war zur Überraschung aller Teams zwar die beschriebenen Schweineschuler, jedoch mitsamt Knochen der von den Teilnehmern mehr oder weniger zügig ausgelöst werden konnte. Bei den Proben haben Kone und ich uns auf ein Gericht nach Chienesischer Art geeinigt. Schweinebraten Asia-Style. Das erste Probe Kochen fand bereits Anfang Januar statt. Wichtig bei kalten Temperaturen ist neben dem Brennstoff auch die Kleidung, die bei -5°C aus Mütze, Jacke und langer Hose Bestand. Mr. Spöckbacher hielt dies hier mit unserem Motto „locker bleiben“ hingegen mit kurzer Hose und T- Shirt. Da der Wettbewerb nur aus zwei Abgabegerichte, Hauptspeise und Dessert, bestand war unsere Einstieg nicht so aufwändig und wir hatten Zeit mit den anderen Teams und Besuchern zu quatschen. Bewertet wurdn die Gerichte von einer Hochwertigen Jury, die unseren Hauptgang Rezept Pngs Sau hi Braten) immerhin auf Platz 4 bewerteten. Es war wieder mal intressant sich bei Weltmeistern und ähnlich bekannten Grillern der Szene nicht wirklich vor stellen zu müssen. Wir beendeten den Wettkampf mit einer Gesamtplazierung von Rang 3 und Rang 7 von 15 Teams. Sensationeller Einstieg für uns. Weiter gings zur 1ten Unterallgäuer Grillmeisterschaft nach Erkeim. Erkeim stand schon lange mal auf meinem Plan, zudem ich dort gleich einen alten Schulfreund besuchen wollte. Die Teams sind bereits Freitag Abend angereist um nach dem Vorbereiten des Standes gleich noch an der Team Party teil zu nehmen. Die Veranstalter haben es sich nicht nehmen lassen ein ganze Schwein quasi Asado mäßig ,eine Technik aus Südamerika, bei dem Fleischstücke oder ganze Schweine an einer Aufhängung, sogar kreuzähnlich über offenem Feuer zu bereitet werden, für diese Teamparty zu Opfern. Das Abendessen war für neun Uhr angesetzt wobei nach zahlreichen guten Gesprächen mit anderen Teams der Abend ohne Essen bis weit nach Mitternacht für viele Teams endete, da die Sau schlichtweg nicht fertig wurde. Was aus dem Schwein wiederfahren ist entschließt sich


Dezember 2016

Prutting! Aktuell

meiner Kentniss, obwohl wir am Wettkampftag morgen danach gesucht hätten. Die meiste Zeit bei Meisterschaften besteh aus warten, warten das es endlich los gehen kann. Mir liegt immer viel daran die Zutaten im richtigen Moment erst Einsatzbereit zu machen. In Erkheim war dies so, jedoch habe ich die dunkelnen Wolken am Himmel etwas wenig bedeutung zu kommen lassen. Es fing zu beginn des Grillens unseres Chicken Ganges an zu Regnen, dann etwas heftiger und noch heftiger, bis schließlich unsere TeamStand ca. 10cm unter Wasser stand. Ich war weder beim Chiemsse- Reagae Summer noch in Woodstock, aber so in etwas stellte ich mir das vor. Das schöne nach der Abgabe des Gerichtes in einer neutralen Box ( Die Jury bekommt nur eine Styropohr box um nicht nach zu vollziehen vom welchem Team das Gericht kommt) hat man jede Menge Zeit um ausführlich zu quatschen, mal ein Bierchen zu trinken und zu sehen was die strake Konkurenz dort machte. Um nicht um den heißen Brei rum zu schreiben, mein Hähnchen Gang Mexian Art in dem ein ganzes Huhn ausgebeint und in Varianten ala Wings, Tortillia, Pulled Chicken und mit Speckt gespickte Brust nebst Corona Bier präsentiert wurde war nicht so Optimal. Es reichte nur zu Platz 7. Das Team hingegen hat dort den dritten Platz erreicht und dies mit dem einfachsten Grills und schnörkellosesten Stand. Für die bayrische Meistersachaft wurde auf anraten des Teamchefs mein Gericht geändert gemäss dem Zitat: „ Mach doch deine Hot Buffolo Wings,

Seite 47

de san immer sau guad“. Ich sags ja an dieser Stelle nicht gerne, ich habe mein Rezept, der geneigte Leser wird sich erinnern, optimiert. So Optimiert das ich nicht mal euch, zuminndest vorerst, das geheim Rezept verraten kann. In Poing begleitete uns zudem ein Team vom ZDF Morgenmagazin. Sehr Angenehm war das uns nur über die Schulter geschaut wurde ohne irgendwelchen gestellten Anweisungen. Sogar die vegetarische Tonfrau konnte unseren Brühmten Queasadilia´s vom Grill probiern uns überschlug sich vor Freude. In Poing lief es für unsere Team nicht so Optimal, zwar schaffte es unser Hähnchen Gang auf Platz 5 aber hier stießen wir auf die Jury Tische des Todes. Quasi Tische die Gerichte eher sehr geerdet Bewerten. Auf denen nach dem Wettkampf übersendeten Berwertungsbögen war dies sehr gut zu sehen. Für einen Sieg gehört auch mal der richtige Geschmack des Juryor´s dazu. Im Wettkampfjahr 2016 verabschideten wir uns mit einem gesamten 7´ten Platz vom geschehen, aber dafür mit dem bayrsichen Meister bei guten Gesprächen und viel Gaudi an einem Bierstand...In der ZDF Morganmagazin Mediatek müsste der Beitrag von Anfang August noch zu finden sein, falls es jemand intressieren sollte. Zum Abschluss, bevor es nächstes mal wieder Grillrezepte und Grillbeiträge gibt, das erstaun-


Prutting! Aktuell

Seite 48

lichste an Wettkämpfen. Egal ob unsere „Showteller“ die wir am Stand ausstellen müssen Stunden lang rum standen, es finden sich dann auch noch hungrige Menschen die das Gericht auch kalt essen wollen. Aber eines geht nicht, nämlich ungefragt einfach vom Shwoteller Gegrilltes zu klauen (wirklich in Poing bei einer älteren Dame erlebt). Wenn man nach der Abgabe des Grichtes höflich fragt gibt’s normalerweise immer was zu probieren, zuminndest bei uns. Da hilf auch das zücken das Geldbeutel nichts... Sobald alle Termine für die nächsten Meisterschaften im Umkreis feststehen werde ich die natürlich gerne Veröffentlichen. Werbung in eigener Sache: Am Samstag 10.12.2016 findet im Bildungwerk der letzte Grillkurs in 2017 Statt. Das Thema ist Wintergrillen. Quer von winterlichem Flammkuchen über Ente bis zum Bratapfel mit vielen anderen Klasikern und Beilagen. Noch gibt es freie Plätze. Anmeldung im Bildungswerk. Auch in 2017 gibt’s ab April wieder neue Kurse übers Grillen mit uns...

Dezember 2016

2,0 – 2,5 kg Schweineschulter mit Schwarte 1 EL Cholula Hot Sauce oder eine andere Hot Soße (je nach Gusto Orginal, Chipotle oder Chilli Garlik) 1 St. Gemüsezwiebel 5 St. Gelberüben (Karotten, Möhren) 1 St. Paprika (je Rot, Gelb) 1 St. Brokkoli 1 Päckchen frische Sojasproßen 1 Päckchen frische Zuckerschoten 1 Bund Frühlingszwiebel 1 Stängel Zitronengras 1 St. Limette 2 Knoblauchzehen 1 St. frische Ingwerknolle 3/4l Gemüsefomd 1/4l Wasser Asiatsiches Gewürz (z.B. Don Marco´s Asia Rub) 1/8 l Reiswein Salz, Pfeffer etwas Speisestärke 1 EL Wok Öl 1 TL Sesamöl weiße Sesam Samen (geschält) 2 EL Ketjap Sesam (Würzsoße aus dem Asialaden)

von Florian „Mumai“ Maier Schritt 1 Die Schwarte des Bratens mit einem scharfem Messer einritzen, mit z.B. Don Marcos Asia Rub einreiben. Im Anschluss ca. 2 Stunden ruhen lassen. Zwiebel schälen und in 1/16 teilen, Möhren schälen und fein stiffteln. Paprika in Rauten schneiden. Knoblauch und Ingwer schälen. Knoblauch und Ingwer in Scheiben schneiden. Zitronengras mit einem kräftigen Schlag quetschen. Den Brokkoli ins Röschen teilen.

Peng-Sau-Hi Braten (Schuß-Schwein-Tod-Braten) 舒斯秀托特 Schweinekrustenbraten Asiatische Art mit Asianudeln und Gemüse Team: Burning Wammerl II, Autoren: Florian „Mumai“ Maier und Konrad „Chilli“ Spöckbacher Für 6-8 Personen Zubereitungszeit: 105 Minuten Dauer: ca. 75 Minuten Hardware: Dutch Oven (Gußtopf oder Bräter für den Backofen) 12“ tief und 10“

Schritt 2 Den Dutch Oven vorbereiten, mit Zitronengras und Knoblauch innen ausreiben und auf Grillbriketts stellen (7-8 St. unten). 1 TL Wok Öl in den Dutch geben und heiß werden lassen, den Braten im Heißen ÖL rundherum anbraten (nicht auf der Haut-


Dezember 2016

Prutting! Aktuell

Seite 49

Wok mit etwas Woköl anbraten, dabei kräftig rühren und wieder aus dem DO´pf nehmen. Schritt 6 Den Braten in scheiben schneiden, mit den Nudeln und dem Gemüse sowie der Soße anrichten. Zum Schluss mit Sesamöl etwas Sesam bestreuen. Schritt 7 Den letzten Schritt muss man nicht mehr erklären, einfach schmecken lassen!

Pfarrer Guido Seidenberger Tel. 08038 / 90 94 35 Pfarrvikar Konrad Roider Tel. 08036/30 39 272 Diakon Johann Mair Tel. 08039 / 14 87 Gemeinderef. Katharina Hauer Tel. 08038 / 90 99 895 seite). Den Bratansatz mit Reiswein ablöschen. Nun die Gemüsebrühe und einige Stücken Karotte dazu geben. Ebenso den Knoblauch und Ingwer. Den Braten mit der Hautseite nach unten in den Soßenansatz legen und ca. 20 Minuten mitkochen. Der Deckel ist ohne Brikkets oben auf geschlossen. Bei Bedarf Flüssigkeit nachgießen. Schritt 3 Den Braten nach 20 Minuten umdrehen, die Schwarte zeigt jetzt nach oben und großzügig mit Salz einreiben. Jetzt den Deckel aufsetzen und ca. 17/8 (oben/unten) Kohlen gleichmäßig auf dem Deckel und unter dem Boden verteilen. Ca. 30 Minuten vor Garzeit Ende des Bratens einen weiteren Dutch Oven aufsetzen. Den Brokkoli, Zuckerschoten in reichlich Salz etwa 5 Minuten Kochen und anschließend in kaltem Wasser abschrecken. Ebenso die Nudeln nach Packungsangabe abkochen. Schritt 4 Den fertigen Barten aus dem Dutch oven nehmen. Die Soße durch ein Sieb geben und gegebenenfalls mit Speisestärke etwas andicken, mit Cholula Hot Sauce, Ketjap und Sojasoße verfeinern. Gegebenenfalls noch etwas Nachsalzen. Schritt 5 Das Gemüse, Zwiebel, Brokkoli, Paprika, Karotten, Sojasproßen, Zuckerschoten und den Frühlingszwiebel in einem zweiten Dutch Oven wie in einem


Seite 50

Prutting! Aktuell

Winterzeit – die staade Zeit Die Temperaturen sinken, die Blätter fallen von den Bäumen und die Tage werden kürzer. Der Winter ist da. Wenn wir rausgehen ziehen wir uns warm an. Mit Schal, Mütze, Jacke, Handschuhen und auch dicken Winterstiefeln stellen wir sicher, dass wir nicht frieren und uns erkälten. Doch auch für unsere heimischen Tiere wird die Nahrung knapp und die Temperaturen frostig. Was machen Fuchs, Igel, Hase und Co. Im Winter?

Dezember 2016

Manche Tiere halten einen Winterschlaf. Dies tun zum Beispiel der Igel, der Siebenschläfer und die Fledermaus. Sie fressen sich im Herbst einen dicken Winterspeck an. Danach schlafen sie und essen mehrere Monate nichts mehr, bis sie im Frühling wieder aktiv werden. Die Adventswochen im Dezember nutzen auch wir, um zur Ruhe zu kommen und uns auf die kommenden Feiertage zu besinnen. Traditionell gehören bei uns der Adventskranz mit seinen vier Kerzen, weihnachtliche Dekoration mit der Grippe Jesu, sowie der Adventskalender zur Einstimmung auf Weihnachten. Aber auch gemeinsames Plätzchen backen (und natürlich Naschen) bringt uns viel Freude in der Vorweihnachtszeit. Probiert doch mal die berühmten Vanillekipferl meiner Großmutter aus:

Manche Tiere bekommen ein Winterfell. Reh, Hirsch, Fuchs und Hase bekommen ein dichteres Fell. Sie fressen sich auch einen Winterspeck an. Und die Vögel bekommen mehr Federn. Diese Tiere gehen auch im Winter auf Nahrungssuche.

4 Vanilleschoten (ausgekratzt) 100g gemahlene, geschälte Mandeln 150g Mehl 150g kalte Butter 50g Zucker 1 Pck. Vanillezucker 3 gehäufte Esslöffel Puderzucker Prise Salz Alle Zutaten verrühren und zu einem Teig kneten. Anschließend den Teig 10 Minuten ruhen lassen dann kleine Kipferl formen und bei ca. 200°C, 5-7 Minuten backen - nicht zu braun werden lassen. Aus dem Backofen nehmen und sofort in der bereitgestellten Zuckermischung aus Puder- und Vanillezucker wälzen. Bestimmt hast du dir schon Gedanken gemacht, welche Wünsche du für das Christkind hast. Hier kannst du deinen Wunschzettel ausfüllen und dann verschicken.

Haushaltstipps Dieses Mal: Backofenreinigung Wer kennt das nicht? Die Plätzchen sind gebacken, der Weihnachtsbraten war hervorragend aber der Ofen ist so dreckig wie sonst im ganzen Jahr nicht. Die häufigsten und hartnäckigsten Verunreinigungen sind Fettablagerungen, eingebrannter Käse von überbackenen Speisen, Essensreste und eine verschmutzte Heizspirale. Backofen reinigen war für mich immer eine Qual! Egal welches (oftmals teure) Mittel ich gekauft habe, richtig überzeugt hat keines. Noch dazu weiss man doch, dass all die chemischen Reiniger schlecht für unsere Umwelt sind.


Dezember 2016

Prutting! Aktuell

Und dann dieser Kraftaufwand mit Schwamm, Glaskeramikschaber usw.! Meine bewährte Methode, um das beliebte Küchengerät mit einfachen Mitteln wieder blitzblank aussehen zu lassen, möchte ich auf dieser Seite mit Ihnen teilen. Grundreinigung: Mit Wasser und wenigen Spritzern Spülmitteln mische ich mir eine Reinigungslösung. Diese kann in eine hitzebeständige Schüssel oder aber direkt auf den Boden des Ofenrohrs gegeben werden. Weiter erhitze ich den Backofen auf 100°C um mittels Hitze einen reinigenden Wasserdampf zu erzeugen. Dadurch werden auch die sonst so schwer erreichbaren Seitenwände, sowie die Heizspirale und Lampe schön sauber. Sobald die Temperatur erreicht ist, schalte ich ab und lasse alles über Nacht bzw. mehrere Stunden einwirken. Am nächsten Morgen kann man die Verunreinigungen mit einem Spüllappen sehr leicht auswischen.

Seite 51

Sollten noch hartnäckigeren Verschmutzungen bestehen, reinige ich mit der rauen Seite eines Glitzi-Schwamms nach. Vergessen Sie für eine Grundreinigung die herausnehmbare Glasscheibe der Tür sowie Ofenrost und Bleche nicht. Mein Tipp für die kurze, umweltfreundliche Zwischenreinigungen ist Essig. Die Kraft des Essigs war bereits den alten Ägyptern bekannt. Er diente als Wundermittel in verschiedensten Bereichen und auch die reinigende Wirkung war damals schon bekannt. Die hochwirksame Essigessenz (3-4 Esslöffel) wird auf einen feuchten Schwamm gegeben und fettige Verschmutzungen hiermit abgerieben. Danach lässt man die Essig-Wasserlösung ca. 10 Minuten einwirken und spült das Ganze mit klarem Wasser und einem Küchentuch ab. Spülmittel sowie Essig hat jeder im Haus, der Chemie-Einsatz hält sich auch in Grenzen und die Kosten sowieso.

Und noch ein kurzes Wort zum Schluss: Wir hoffen sehr, dass euch die erste Ausgabe unseres neuen Pruttinger Gemeindeblatt´l gefallen hat! Gebt uns gerne Feedback und lasst uns wissen, was euch gut und weniger gut gefallen hat. Was würdet ihr euch für die nächsten Ausgaben noch wünschen? Was können wir getrost weglassen? Wir hoffen auf eure Mithilfe – nur so wird aus Prutting!aktuell mit der Zeit „Unser Pruttinger!“ Dass sich all unsere lokalen Vereine auch in den kommenden Ausgaben kostenlos in Bild und Schrift ausdrücken und alles Neue und Spannende über´s Vereinsleben mitteilen können, wird selbstverständlich auch weiterhin so bleiben! Je länger eure Beiträge, je besser eure Bilder, umso tiefer gewährt ihr uns Pruttingern einen Einblick! Vielen, herzlichen Dank für die ersten Berichte – da war viel Spannendes für alle dabei! Natürlich gilt unser Dank auch die Gewerbetreibenden in der Gemeinde. Ohne sie gäbe es kein Gemeindeblatt auf Grund der unmöglichen Finanzierbarkeit. Jedoch präsentieren sich bisweilen längst nicht alle der 62 örtlichen Unternehmen. Wir appellieren an alle Inhaber und Geschäftsführer nicht nur die – äußerst geringen – Kosten für eine Werbeanzeige zu sehen, sondern auch den Mehrwert für die Gemeinschaft, sich regelmäßig auf ein Gemeindemagazin freuen zu können. Was viele nicht wussten: Sie können nützliche Tipps für jedermann (Vielen Dank für den spannenden Artikel in dieser Ausgabe von Birgit Oldenburg, Vitaltreff Prutting) KOSTENLOS unter Angabe Ihrer Firma abdrucken, sofern Sie egal welches Werbepaket nutzen! Eine ganze Seite Printwerbung für 39,-€ - wo gibt´s denn sowas? Nur im Prutting!aktuell! Oder aber Sie präsentieren Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter und erklären, was Sie auszeichnet und was Sie besonders gut können! Nur so können wir Pruttinger uns auch vorstellen, was im Gewerbegebiet eigentlich passiert und was es von Edling über Altstein nach Hub oder von Obernburg über Wolkering nach Bamham so Neues gibt. Sollte unsere Rundmail an alle Unternehmen im Spamordner Ihrer info@Adresse gelandet sein, können Sie die Mediadaten für die Anzeigen jederzeit auch im Internet einsehen und runterladen, alternativ schicken wir sie gern zu. Alle vakanten Werbeplätze werden spätestens zur übernächsten Ausgabe gefüllt sein – uns erreichen einige interessierte Werbeanfragen aus den umliegenden Gemeinden, die wir bisher aus Rücksicht auf unsere örtlichen Unternehmen zurückgestellt haben. Wir haben bereits super Feedback von vielen bekommen und freuen uns, dass die Ideen und die Umsetzung so großen Anklang finden! Die ersten Anregungen wurden bereits umgesetzt und wir arbeiten schon an der nächsten Ausgabe, die am 2. Februar erscheinen wird. Redaktionsschluss wird hier der 12. Januar 2017 sein. Eine geruhsame, gesegnete, feierliche, feuchtfröhliche, schneeweiße, familiäre und liebevolle Weihnachtszeit wünscht euch von ganzem Herzen Das Redaktionsteam vom Prutting!aktuell


Prutting!aktuell - Dezember 2016  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you