Page 1

Tipps für Verhalten bei Verkehrsunfällen:

Wichtige Notrufnummern:

Bei Annäherung an eine Unfallstelle schalten Sie die Alarmblinkanlage ein. Wenn Sie an einem Unfall beteiligt sind, müssen Sie Ihr Fahrzeug anhalten, für geeignete Absicherung der Unfallstelle sorgen und an der Aufklärung des Unfalles mitwirken.

Bitte erklären Sie bei Ihrem Anruf Standort und Situation möglichst genau und kurz. Feuerwehr 122

Leisten Sie Erste Hilfe und sorgen Sie dafür, dass rasch weitere Hilfe herbeigeholt wird und dass die Rettungskräfte leichten Zugang zur Unfallstelle haben.

Rettung & Notarzthubschrauber

Polizei

ÖAMTC-Nothilfe bei Panne oder Unfall

Sind Personen verletzt, muss auf jeden Fall sofort die Exekutive verständigt werden. Ist niemand verletzt, braucht die Exekutive nur dann beigezogen zu werden, wenn ein Identitätsaustausch (Lichtbildausweis) der Unfallbeteiligten nicht möglich ist.

120

Warnwestenpflicht in Europa: Diese ist bereits in Italien und Spanien verpflichtend. Ab Jänner 2005 auch in Portugal. Die Warnwestenpflicht gilt in Österreich ab 1. Mai 2005.

Füllen Sie als Beteiligter einen europäischen Unfallbericht aus (inkl. Skizze und evtl. Fotos) und ersuchen Sie Zeugen um ihre Daten.

Rechtsvorschriften, Infos und Tipps für Ihre Reiseziele immer aktuell: www.oeamtc.at/reise 92 661 08 2004

Bei Unklarheiten über Meldepflichten oder Unfallaufnahme rufen Sie die Juristische Nothilfe des ÖAMTC, rund um die Uhr. Tel. (01) 25 120 00. Aus dem Ausland Tel: +43 (0)1 25 120 00.

133 144

Tipps bei Panne oder Unfall ! fe Nr. 120 TC-Nothil regelmäßig M A Ö ie d ie Sie Speichern andy. Kontrollieren S ck, ie H re m d n re e Ih nn in nd Ersatztheke, Pa Auto-Apo seil, Ersatzlampen u ereifen. Abschlepp n sowie den Reserv schenlampe sicherungeWarnweste und Ta Legen Sie e des Fahrersitzes. in Griffnäh

Alle Infos zur Sicherheit unterwegs: www.oeamtc.at/nothilfe Stand: 09 2004

Ein gutes Gefühl, beim Club zu sein.


Bei Pannen:

1 2

Bleiben Sie ruhig, vermeiden Sie Panik im Fahrzeug und beruhigen Sie Ihre Mitfahrer.

3

Versuchen Sie eine Pannenbucht oder einen Parkplatz zu erreichen. Pannendreieck ist nur erforderlich, wenn die Fahrbahn blockiert ist.

4

Wenn Sie auf der Fahrbahn anhalten müssen, stellen Sie das Pannendreieck so auf, dass der Nachfolgeverkehr rechtzeitig anhalten oder ausweichen kann (besonders vor unübersichtlichen Kurven oder Kuppen).

6

Sorgen Sie dafür, dass alle Insassen auf dem kürzesten Weg den Gefahrenbereich der Fahrbahn verlassen. Nutzen Sie dabei das abgestellte Fahrzeug als Schutz und Deckung.

7

Holen Sie per Handy oder Notrufsäule (Autobahn) Hilfe und Tipps zur optimalen Absicherung der Unfall- oder Pannenstelle.

Schalten Sie die Alarmblinkanlage ein und lassen Sie diese auch bei Stillstand des Fahrzeuges eingeschaltet.

5

Ziehen Sie (und nach Möglichkeit auch Ihre PKW-Mitfahrer) Tag und Nacht die Warnwesten (nach ÖNORM EN 471) vor dem Betreten der Fahrbahn an.

120

ÖAMTC-Nothilfe


sicherheitscard  

http://cdn3.vol.at/2007/01/sicherheitscard.pdf

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you