Auftakt No.4/2022

Page 1

AUF TAKT 5


AUF TAKT

#Online Magazin

#Online Magazin

AUF TAKT

04 editorial

INHALT

„Ankommen - Neustart“ Editorial

 Online Magazin „Auftakt“ Ausgabe 04 / 2022

Liebe Leserinnen und Leser, herzlich willkommen zu unserer vierten Ausgabe des Online-Magazins „Auftakt“.

1. N E U E S A U S D E R S C H U L E         

Schulfest 2022 | Motto „Film“ Klassenfahrt Klasse 8 nach Bautzen Abschlussfahrt Klasse 10 II nach Hamburg Exkursion Weimar Klasse 11 Sportfest Innovationspreisverleihung Konzert Junges Sinfonieorchester Adventskonzert | Heilig-Geist-Kirche Neue Konzertformate

Die vergangenen Tage und Wochen standen ganz im Zeichen des Ankommens, Neustarts und Wiederbeginns am Landesgymnasium für Musik. Wir begrüßen alle Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Eltern ganz herzlich und wünschen allen, dass das Landesgymnasium stets ein inspirierender Ort des Lernens und der Begegnung sein möge. In Zeiten wie diesen, wo nichts mehr selbstverständlich ist, „brauchen wir Gemeinschaften, deren Mitglieder einander einladen, ermutigen und inspirieren, über sich hinauszuwachsen.“ (Prof. Dr. Hüther) Es braucht die Schulgemeinschaft, die es sich zur Aufgabe macht, die Ausbreitung und Etablierung einer Kultur des VoneinanderLernens und des Miteinander-Gestaltens in allen Bereichen unserer gegenwärtigen Gesellschaft zu stärken, um damit heranwachsenden Kindern und Jugendlichen Halt und Orientierung zu geben.

2. U N S E R I N T E R N A T Anreise neues Schuljahr  Willkommensevent 

3. P O R T R A I T

Möge in diesem Sinne der gute Ton nicht nur ein wohltuendes, akustisches Phänomen der Musik darstellen, sondern auch Ausdruck dessen sein, wie wir uns gemeinsam in unserer Schulgemeinschaft begegnen wollen.

Porträt Jakob Barton | Schulsozialarbeiter  Ukrainische Willkommensklasse  Schülerrat 

Auf ein ereignisreiches, neues Schuljahr!

4. V E R A N S T A L T U N G E N 

Herzlichst

Veranstaltungsüberblick

Ihr Joachim Rohrer, OStD Schulleiter

5. Vorschau ? 

Auftakt 01.2023

Und nun viel Freude beim Lesen und Durchstöbern unserer vierten Ausgabe!

2

3


AUF AUF TAKT TAKT #Online Magazin

#Online Magazin

#Online Magazin

AUF TAKT

neues aus der schule Rückblick

Schulfest 14.07.2022

Das Motto für das Jahr 2022 war „Film“, bei dem alle BesucherInnen aufgerufen waren in Haupt- oder Nebenrollen zu schlüpfen und so einen gebührenden Abschluss des Schuljahres 2021/22 zu begehen. von wenigen Stunden aus, als würden gleich die Oscars in Hollywood verliehen. Pünktlich zum Einlass um 15 Uhr standen die Stationen sowie alle SchülerInnen der Klasse 10/2 an ihren Positionen. Nach dem Sektempfang gelangte man über den roten Teppich zu einer Fotostation, wo die Fotographen Albert und Ella die Prominenz fotografierten.

Wie in jedem Jahr bildet das Schulfest einen Höhepunkt für den Abschluss eines Schuljahres. Das Motto für das Jahr 2022 war „Film“, bei dem alle BesucherInnen aufgerufen waren in Hauptoder Nebenrollen zu schlüpfen und so einen gebührenden Abschluss des Schuljahres 2021/22 zu begehen.

Die Klasse 10/2 mit ihren Klassenlehrern Frau Schumann und Herrn Lother planten einen spannenden Abend mit vielen Nachdem alle Gäste einShow-Acts und Überraschungen. getroffen waren, ertönte Bereits im Vorfeld wurde das Fest pasplötzlich laute Musik, zu der die Klasse 10/2 eisend zum Motto mit einem Trailer angekündigt. nen selbst choreografierten Flash-Mob aufführDer Tag begann bereits um 8.00 Uhr in der te. Das Schulfest 2021/22 war somit offiziell erMendelssohnallee. Dort wurde die Technik öffnet. aufgebaut, der kleine Park vor dem Internat geschmückt, Tische aufgestellt und die zur Gala Die ModeratorInnen Emily, Benedikt und Ella passenden Canapés vorbereitet. Mit viel Liebe führten an diesem Abend das Publikum durch und Geduld wurden die Häppchen mit vega- das Programm. Der erste Live-Act der Filmgala nen, vegetarischen und sonstigen Köstlichkei- umfasste die Jazz-Band mit Schülern der Klasten bestückt. Für jeden war also etwas dabei. sen 9 und 10. Nach dem verdienten Applaus Gleichzeitig probte die Band open air für ihren wurde endlich das Buffet eröffnet. großen Auftritt am Abend. Alle packten mit an und somit sah die Mendelssohnallee innerhalb

8 4

9 5


AUF TAKT

#Online Magazin

#Online Magazin

AUF TAKT

Unser tatkräftiges Küchenteam, bestehend aus Paulina, Florence, Lena und Pina bedienten die Gäste und sorgten für zufriedene Mienen. Das Blechbläser-Ensemble begeisterte mit Stücken wie “James Bond” von Frank van Nooy und “Cantina Band” in einer Version von Christoph Sprenger das Publikum. Auch für die jüngeren Gäste war gesorgt. Lennart und Bruno führten z.B. ein Filmquiz durch. Die Finalisten mussten sich später live auf der großen Bühne behaupten und gegeneinander antreten.

6

Passend zur heißen Sommerzeit konnte man sich bei der “StarWars-Station” mit Wasserspritzpistolen abkühlen oder in der “VIP-Lounge” entspannen. An einer “Limbo-Station” konn-te man seine Beweglichkeit unter Beweis stellen. Schließlich kam es zur Abstimmung für das beste Kostüm. Ganz knapp und nur mit wenigen Stimmen Abstand gewann Herr Skill den “Goldenen Goethe”. Nochmal einen herzlichen Glückwunsch.

Langsam neigte sich das Schulfest dem Ende zu. Doch was ist ein Schulfest ohne die Rede des Schulleiters. Herr Rohrer alias Dumbledore fand die angemessenen Worte, um das Schuljahr 2021/22 zu beenden und die Sommerferien einzuläuten. Anschließend füllte sich die Tanzfläche auf dem Rasen und nach einer finalen Moderation machten sich die Hauptdarsteller und Nebenrollen auf den Heimweg. Das Schulfest 2021/22 war somit beendet und ein voller Erfolg. Helene Klemm und Ella Hänel

11 7


AUF TAKT

#Online Magazin

#Online Magazin

AUF TAKT

Tabea „Durch die Stadtrallye, die wir Mädchen unternommen haben, konnten wir die Stadt Bautzen besser kennenlernen.“

neues aus der schule Gedanken zur Klassenfahrt Kl. 8

nach Bautzen

Justus

„Alles in allem war die Klassenfahrt sehr schön.“

Lenny Josephine

Ava

Melissa

„Es hat zwar fast die ganze Zeit geregnet, aber wir konnten trotzdem viele schöne Dinge erleben. Vor allem die Disco war sehr lustig.“

„Das Stasi-Gefängnis war sehr interessant und auch traurig und hat uns alle zum Nachdenken gebracht.“

8

„Am besten war die Disco. Schade war allerdings, dass die Nachtwanderung wegen des Regens ausgefallen ist.“

„Mithilfe von Herrn Barton haben wir gelernt, uns mehr zu vertrauen.“

Elenya „Das Essen war eher mittelmäSSig, aber eigentlich ganz in Ordnung.“

Gustav „Wir haben es geschafft, fünf Filme in zwei Tagen zu schauen.“ 9 13


AUF TAKT

#Online Magazin

#Online Magazin

AUF TAKT

neues aus der schule Abschlussfahrt Klasse 10 II nach Hamburg Zunächst möchten wir uns vielmals bei Herrn Lother und Frau Schumann bedanken, dass sie uns unsere Abschlussfahrt ermöglicht haben. Da wir letztes Schuljahr aufgrund der Coronabestimmungen nicht nach Paris fahren konnten, freuten wir uns umso mehr, dass wir diese Klassenfahrt nach Hamburg erleben durften.

Wir durften jeden einzelnen Schritt der Verarbeitung von der Kakaobohne bis zur Schokolade probieren und unsere eigene Tafel erstellen.

schließend gönnten wir uns Pommes mit Currywurst an der Heißen Ecke und hinterließen offensichtlich einen so sympathischen Eindruck, dass uns die Getränke auf Kosten des Hauses spendiert wurden. Auf dem Rückweg ins Hostel trafen wir auf einen Straßenmusiker und stimmten mit Gesangsrepertoire in seine Performance mit ein und beglückten somit die Passanten.

In Hamburg haben wir viel Falafel (italienischer Sprachgebrauch für Verlaufen/ Zuspätkommen) erlebt. Im A&O Hostel waren wir begeistert von der Aussicht in den verdreckten Innenhof und dem Klopapier an der Hauswand. Gleich am ersten Abend in Hamburg besuchten wir gemeinsam die Reeperbahn und waren fasziniert von der Vielfalt der exotischen Geschäfte. An-

10

Am nächsten Morgen machten sich unsere Lehrer mit einigen hochdisziplinierten Schülern, die bereit waren um 5:30 am Sonntag (!) ihr kuscheliges Bett zu verlassen, auf, um den berühmten Hamburger Fischmarkt an den Landungsbrücken zu erleben. Nach einem ausgezeichneten Frühstück besuchten wir das Chocoversum, ein Museum, welches die Schokola-

denherstellung anschaulich demonstriert.

Anschließend nutzten wir unsere Freizeit, um Hamburg selbstständig zu erkunden, zum Beispiel vom Tretboot aus. Abends trafen wir uns am Altonaer Balkon und genossen die Aussicht auf den Hamburger Hafen. Da Frau Schumann bekanntlich Sportlehrerin ist, wollten wir ihr beweisen, wie fit wir sind. Am Montag starteten wir also eine sechsstündige Fahrradtour entlang des Elbufers zu einem abgelegenen Park. Der Endspurt zum Spielgelände ging steil bergauf und einige standen am Rand der Erschöpfung ihrer Kondition doch die Reise hat sich gelohnt.

Den Abend krönte dann eine Rolltreppenfahrt auf die Aussichtsplattform der Elbphilharmo-

nie mit einem fantastischen Blick auf die City von Hamburg und die Elbe. An unserem letzten Tag in Hamburg unterquerten wir die Elbe durch den denkmalgeschützten Elbetunnel und entzückten wieder einmal die Fußgänger und Radfahrer durch eine atemberaubende Performance, mit „Michelle“ von den Beatles. Nach einer letzten Fahrt (Es sei dem 9,- € Ticket gedankt) auf der Elbe mit der Fähre, war es dann bereits an der Zeit aufzubrechen. Mit dem Zug kehrten wir nach Dresden zurück, wo unsere wunderbare Reise leider zu Ende ging. Aber wir kamen gerade rechtzeitig, um das Schulfest vorzubereiten.

11


AUF TAKT

neues aus der schule Studienfahrt nach Weimar _ Impressionen

Damian Leo

#Online Magazin

#Online Magazin

AUF TAKT

Johanna

.... man liest über Weimar: „ ... ist eine bedeutsame und charmante Residenzstadt in der Mitte

Europas. Von hier aus traten Ideen und Kunstwerke ihren Weg in die Welt an. Heute schwingen die großen Namen der Vergangenheit immer mit: Goethe und Schiller. Bach, Liszt und Gropius. Großzügige Parklandschaften, offene Plätze und kleine Gassen, die Dichterhäuser, Museen und Schlösser – europäische Kulturgeschichte auf engstem Raum versammelt und von der UNESCO mit dem Welterbetitel ausgezeichnet.“ (Quelle: https://www.weimar.de/kultur)

Gregor Pollini

Was tun bei Raumknappheit?

Der Moment ist berühmt wie berüchtigt: Ein kleiner zeitlicher Freiraum, vielleicht ein freier Abend. Nicht lang gefackelt, in die Unterkunft geeilt, aufs Zimmer gehetzt - die Motivation steigt in beachtlichem Maße… bis die Tür zum bereits belegten Raum durchschritten wurde. Ausweichmöglichkeiten - Fehlanzeige.

Man nehme das eigene Instrument, etwas zu Essen und ein dickes Fell - mit allem muss man rechnen, insbesondere filmende Mobiltelefone sind einem oft hartnäckig auf den Fersen. Der Ilmpark belohnt den Besuch mit Weitläufigkeit und teilweise dichter Botanik. Hinter Sträuchern, Büschen und Bäumen sieht man die ungebetenen Gäste zumindest nicht. Nun wird nebst dem Instrument das mitgebrachte Essen ausgepackt, der Vorwand sich am Ort der Wahl niederzulassen. # Eine Anleitung Dieser sollte möglichst versteckt liegen, Sichtkontakt bestimmt zur Behebung über Gedeih und Verderb. Der schwierigste Moment naht: Anfangen. Vom Nahrungser- dieses Missstandes werb ablassen. Die Stille brechen. Wie laut das eigene Instrument doch ist… Ja nicht versuchen, etwas kaschieren zu wollen! Man hört es sowieso. Wer sich aber traut, den belohnt der Ort, das Wetter, die frische Luft. Und abgelenkt ist er sehr viel weniger, als der eben noch als asozialer Überaumpirat verfluchte Kollege in der Unterkunft.

12

Yufang Fan Hinter dem bunten Vorhang, rieche ich Waldesrauschen. Rauschende Musik Schwebt in der schweigenden Luft. Begeisternder Blick, hüpfendes Herz, bestrebte Ohren versuchen 136 Jahre zu überqueren. Zeit ist kalt, warm aber sind Liebesträume. Übereinandergelegte Hände, erinnern wir uns an das Gefühl der Klaviertasten. Nun läutet la campanella unendlich, so wie ich es nie schaffe, aus dem Traum der Musik zu erwachen.

13


AUF TAKT

#Online Magazin

#Online Magazin

AUF TAKT

Stadt mit vielen Gesichtern Hoch stiegen wir hinauf

Im Museum des Bauhaus

Viel gab es dort zu sehen,

Wenn auch im Haus am Horn blieb nicht viel stehen

Dort galt es schnörkellos und reduziert,

Damit es auch als das Richtige fungiert.

Weit blicken konnten wir bald

Bis zum Turm von Buchenwald

Auch diesem Gesicht von Weimar muss man gedenken Auch wenn sich dabei die Gemüter senken.

Ein Glück, dass für uns aber in Weimar die Sonne schien

So mussten wir nicht vor dem Regen fliehn´

Sonst wäre unser Stadtmarathon gar nicht toll

Denn unser Programm war wirklich voll:

Goethe, Schiller, Nietzsche und Liszt,

Am Ende weißt du kaum, wo du überall gewesen bist

Abends noch in der Herderkirche zum Konzert

Hörten wir Werke von Mozart, Beethoven und Schubert. Dann war unsere letzte Kursfahrt auch schon vorbei

Viele Tage waren`s nicht – nur knappe drei

Doch unsere Köpfe waren voll mit Eindrücken

Hoffentlich gibt es im anschließenden Deutschtest noch keine Lücken!

Lucia Keil

14

15


AUF AUF TAKT TAKT

#Online Magazin

#Online Magazin

AUF TAKT

neues aus der schule

Sportfest

2. september 2022

Die geforderte Disziplin volleyball / Favorit Nr.1 spielen…in klassenübergreifenden Teams

liess den adrenalinspiegel ansteigen !

In diesem Jahr zog es uns nach fünfjähriger Abwesenheit wieder ins Sportzrentrum XXL, wo sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 10/2 in den Sportarten Badminton, Klettern und Bouldern beweisen durften. Neu waren die Adventure- und Raketgames, bei denen weniger der Wettkampf als vielmehr das Entdecken und Ausprobieren neuer Sportarten im Vordergrund stand. Wieder einmal konnte der Freundeskreis das Sportfest mit vielen Preisen für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer unterstützen. Kay Günzler Am Freitag, dem 2. September, fand für die Klassen 11 und 12 das Sportfest am Citybeach in Dresden-Pieschen statt. Die geforderte Disziplin

war ein an dieser Schule kontrovers gesehenes Spiel, bei dem man sich laut Aussagen besorgter Eltern gut

16

die Finger verletzen könnte: Volleyball! Doch die Bedenken der Eltern belasteten die spielfreudigen und engagierten Schüler wenig, denn die Herausforderung, die gegnerischen, klassenübergreifenden Teams zu besiegen ließ den Adrenalinspiegel steigen. Herr Stiebitz war darüber sehr erfreut, dass die Teams stochastisch ausgeklügelt wurden. Darum interviewte er einzelne Schüler nach der Anzahl aller möglichen Verteilungen dieses Zufallsexperimentes und verzeichnete nebenbei die Spielergebnisse. Lena und Adele leiteten für alle Anwesenden ein Warm-up an. Nach und nach kam dann die Sonne über das Dach des hölzernen Gebäudes, was bei den zur Sonne gewandten Spielenden zu Unmut führte, man könne den Ball schließlich nicht sehen, wenn die Sonne blende. Viele SpielerInnen versahen sich dann mit Sonnenbrillen oder Basecaps. Wenn ein Team die Punktzahl 13 erreicht hatte, wurde die Seite gewechselt,

schließlich sollte jeder das Recht dazu haben, mit Sonnenbrille in der Sonne seinem Antlitz Glanz zu verleihen. Im Laufe des Turniers kristallisierten sich die beiden stärksten Teams heraus. Wie es der Zufall wollte, bestritten die beiden besten Teams das finale Spiel um Platz Eins.

Dieser “Kampf der Giganten”, wie Frau Christof zu betonen wusste, bedeutete das viel zu zeitige Ende dieses gelungenen Sportfestes. Die Siegerehrung überraschte mit phänomenalen Preistüten und tröstete über diesen Tag der physischen Verausgabung unserer sensiblen KünstlerInnen hinweg. Und keiner, zur Beruhigung aller Eltern, wurde verletzt Christoph E. Sprenger und Heinrich A. Bartsch

17


AUF TAKT

#Online Magazin

#Online Magazin

AUF TAKT

neues aus der schule Innovationspreis

Der Freistaat Sachsen vergibt schon seit 21 Jahren Preise für beispielhafte Innovationen in der musikalisch: allgemeinen, beruflichen, wissenschaftlichen, poli„Hymne an die tischen oder kulturellen Weiterbildung“ Weiterbildung. Für die diesjährige Preisverleihung im Landtag wurde unsere Schule gefragt, ob wir eventuell einen Jingle für den Moment der Bekanntgabe komponieren könnten - also quasi auch eine Innovation. Lennart Pollmer aus der 11. Klasse hat sich der Aufgabe gestellt und im Schwung gleich noch ein gut dreiminütiges Werk verfasst. 15 Schülerinnen und Schüler stellten sich für die Umsetzung zur Verfügung, der Komponist leitete die Proben. Er dirigierte natürlich auch die Uraufführung bei der würdigen Veranstaltung am 14. September, der jedermann im Livestream folgen konnte. Wir freuen uns, dass das Landesmusikgymnasium die Innovationsförderung im Bildungswesen bereichern konnte.

18

19 23


AUF TAKT

#Online Magazin

#Online Magazin

AUF TAKT

neues aus der schule 12. / 13.11.2022 | Konzerte des Jungen Sinfonieorchesters

Wie in den zurückliegenden Jahren haben sich junge Solist:innen in einem schulinternen Ausspiel einen öffentlichen

Auftritt mit Orchester erspielt. Zu erleben sind Henrike Körner (Violoncello, Klasse Daniel Thiele) mit dem Rondo g-Moll von Antonín Dvořák und Helene Freytag (Violine, Klasse Hellen Weiss) mit Introduction und Rondo capriccioso von Camille Saint-Saëns. Darüber hinaus bringen die Orchestermusiker:innen drei Kompositionen ihrer Mitschüler:innen zur Uraufführung.

Mit „Gier“ von Damian Bahrke (Hauptfach Oboe), „Reise“ von Yufang Fan (Hauptfach Klavier) und „2 Miniaturen“ von Richard Plate (Hauptfach Saxophon) erklingen erstmals Werke, die aus der Arbeit einer intensiven Kompositionswerkstatt mit Prof. Mark André hervorgegangen sind.

20

Konzertsaal der Hochschule für Musik Dresden

12.11.2022 · 19:30 UHR 13.11.2022 · 11:00 Uhr Eckehard Stier dirigiert das Junge Sinfonieorchester

Antonín Dvořák Karten erhalten Sie über folgende Links:

Samstag, 12.11.2022, 19:30 Uhr

https://www.hfmdd.de/veranstaltungen/v/1810konzert-mit-dem-jungen-sinfonieorchester-1

Sonntag, 13.11.2022, 11:00 Uhr

https://www.hfmdd.de/veranstaltungen/v/1810konzert-mit-dem-jungen-sinfonieorchesterdes-saechsischen-landesgymnasiums-dresden

Vollzahler 10,00 Euro ermäSSigt 8,00 Euroro

DIE MITTAGSHEXE

Antonín Dvořák

· Richard Plate 2 Miniaturen

Rondo für Violoncello & Orchester g-Moll op. 94

· Yufang Fan

Camille Saint-Saëns

· Damian Bahrke Gier

introduction & Rondo capriccioso op. 28

John Corigliano

Elegy for Orchestra

Bedřich Smetana

Ma Vlast, Z českých luhů a hájů (Aus Böhmens Hain und Flur)

Reise

Solistinnen:

Henrike Körner,

· Violoncello / Klasse Daniel Thiele

Helene Freytag,

· Violine / Klasse Helene Weiss

25

Kompositionen · Schüler LMG

Das Junge Sinfonieorchester am Sächsischen Landesgymnasium für Musik Dresden freut sich sehr, im November 2022 wieder mit zwei Konzerten in die Öffentlichkeit zu treten. Die Konzerte am Samstag, 12.11.2022 und Sonntag, 13.11.2022 finden im Konzertsaal der Hochschule für Musik Dresden statt. Die Künstlerische Leitung liegt in den Händen von Eckehard Stier.


AUF TAKT

#Online Magazin

#Online Magazin

AUF TAKT

neues aus der schule

PRESSE _ DNN

Adventskonzert Heilig-Geist-Kirche

Das Adventskonzert am 9. Dezember in der Heilig-Geist-Kirche ist traditionell ein Benefizkonzert. Die Kollekte am Ausgang kommt dem Dresdner Verein „Aufwind“ und der - auch kulturellen - Förderung Benachteiligter zugute. Tenorsolist: Samir Bouadjadja

Neue alte Lieder Nun komm, der Heiden Heiland Die 1714 entstandene Kantate Johann Sebasti- Zu hören sind auch Blockflötenensemble und an Bachs trägt den Titel des Adventsliedes von Orgel. Als Tenorsolist der Bachkantate konnte Samir Bouadjadja, seit über einem Jahr StimmMartin Luther. bildner und Gesangslehrer an unserer Schule, Der Reformator adaptierte für sein 1524 gewonnen werden. veröffentlichtes Gemeindelied den alten Hymnus „Veni redemptor gentium“ aus Das Adventskonzert in der Heilig-GeistKirche ist traditionell ein Benefizkondem 4. Jahrhundert. zert. Die Kollekte am Ausgang kommt Die neu gegründete Junge Camerata (Leitung: dem Dresdner Verein „Aufwind“ und der Sebastian Dietrich) wird gemeinsam mit Solis- - auch kulturellen - Förderung Benachteiten und Kammerchor Bachs Kantate am 9. De- ligter zugute. zember in der Heilig-Geist-Kirche aufführen. Auch weitere Werke des Konzerts nehmen Bezug auf das altehrwürdige Adventslied. Daneben erklingt Musik von Altenburg, Corelli, Caldini und Bojesen.

22

Konzertprojekt eine enorme Herausforderung

27


AUF TAKT

#Online Magazin

#Online Magazin

AUF TAKT

neues aus der schule

Darüber hinaus haben wir für dieses Schuljahr vier KONZERTE terminiert, die dramaturgisch völlig frei sind. Hier können zukünftig Beiträge unserer Lehrer*innen, Projekte ganzer Instrumentalklassen, gemeinsame Auftritte von Schüler*innen mit Lehrer*innen und natürlich auch die verrückten Ideen aller Platz finden.

Neue Konzertformate im Landesmusikgymnasium

Den Anfang machen Schüler*innen und Studierende aus der Violinklasse von Albrecht Winter. Dienstag, den 01. November / 18.30 Uhr. In dem Programm „Bretter, die die Welt bedeuten…“ zaubern die Geigen Klassiker aus Oper, Operette und Ballett in die Aula. Für den 20. Dezember ´22 haben wir dann ein Weihnachtskonzert unserer Dozenten vorgesehen, auf das am 28. März ein Kammermusikabend der Streicher folgen wird. Den Abschluss bildet in diesem Schuljahr ein Konzert am 06. Juni ´23 u.a. mit Musik aus dem „Musikalischen Opfer“ von Johann Sebastian Bach.

In den letzten beiden Jahren wurden ja viele liebgewonnene Gewohnheiten ordentlich erschüttert: Mal heute Abend spontan in die Oper gehen? Oder morgen in eine „Musi“ unserer Schüler*innen? Das alles war nicht mehr möglich und hat unser Empfinden für Begegnung, Musizieren und Zuhören stark verändert.

Solltet ihr Ideen für eigene Aufführungen haben und Euch an der Gestaltung der Konzertreihe beteiligen wollen, dann wäre Albrecht Winter der Ansprechpartner – gern auch via mail über:

Die Fachrichtungsleiterkonferenz möchte nun dem Konzertleben in unserer Schule ordentlich Schwung geben, denn endlich können uns auch Familien, Lehrer*innen und Freunde wieder hören!

albrecht.winter@mailbox.hfmdd.de

Ansonsten – Vorhang auf und herzlich willkommen!

Los ging es mit einem ersten PODIUM am 11. Oktober. Dafür gab es so viele Anmeldungen, dass wir ziemlich spontan zwei parallele Veranstaltungen durchführen konnten! Es war ein toller Einstieg, der auf die nächsten Termine am 22. November und 13. Dezember richtig neugierig gemacht hat.

24

29 25


AUF TAKT

#Online Magazin

#Online Magazin

AUF TAKT

Aktuelles Internatsleben

von Henrike Herrmann & Emma Kuban

Am 28. August fand die diesjährige Willkommensveranstaltung für alle neuen Schüler*innen, die von diesem Tag an im Internat des Sächsischen Landesgymnasiums für Musik wohnen werden, statt. Vom ersten Augenblick an herrschte eine tolle Atmosphäre, in der wir uns sofort willkommen und wohl gefühlt haben. Im Festsaal der Villa wurden wir von dem Schulleiter, der Künstlerischen Direktorin und unserem Internatsleiter auf das herzlichste begrüßt. Eine Mutter aus der Arbeitsgruppe Elternarbeit begrüßte mit sehr herzlichen Worten besonders unsere Eltern. Was wir besonders schön empfanden: Lenny und Elenya, die schon länger im Internat leben, richteten ihre Worte an uns, die „Neuen“. Die Begrüßung wurde von dem Blechbläserensemble umrahmt. Nach dem festlichen Auftakt führte uns der Weg in die Richtung der Internatsgebäude. Gespannt und aufgeregt

26

sahen wir unserem neuen Zuhause entgegen. Sehr schön fanden wir, dass vor den Gebäuden Tische mit weißen Tischdecken

zusammen und auch unsere Eltern hatten sich viel zu erzählen. Die Pädagog*innen waren bemüht mit viel Engagement unseren Eltern ein gutes Gefühl zu geben, da sie ohne uns nach Hause mussten.

und darauf platzierten Wiesenblumen zum Verweilen einluden.

sönlichen Sachen einzuräumen. Für alle Fragen standen die Internatspädagog*innen und die Arbeitsgruppe Elternarbeit zur Seite. Keiner fühlte

Das Wichtigste in diesem Moment war natürlich für uns zu wissen, wo und mit wem werde ich ab heute wohnen, lernen, musizieren und auch Spaß haben. Auf den Betten lagen kleine Willkommensgrüße mit Stickern unserer neuen Schule und kleinen Tüten mit Haribo. Unsere Eltern halfen uns, unsere per-

Die vielen Informationen und alle neuen Eindrücke wollte man gerne mit anderen teilen. Was lag näher, als sich zum Austausch etwas von dem liebevoll angerichteten Buffet zu nehmen und gemeinsam ins Gespräch zu kommen. Wir Schülerinnen fanden uns schnell

sich allein gelassen.

27

Als der Abschied nahte, wurde uns bewusst, dass nun ein neuer Abschnitt in unserem Leben beginnt. Den restlichen Abend nutzten wir, um uns gegenseitig ein wenig kennen zu lernen. Müde, voller neuer Eindrücke und gespannt auf den nächsten Tag gingen wir schlafen.


AUF TAKT

#Online Magazin

#Online Magazin

AUF TAKT

Internatsleben - neuanfang ´22

Herzlich Willkommen - wir freuen uns.

Am 28. August fand unser Willkommensevent statt. Unser Willkommensevent im Internat findet jedes Jahr am Nachmittag des ersten Schultages statt. Dieses Mal lag - mit einem großen Augenzwinkern - alle Aufmerksamkeit auf einem besonderen Vogel, dem „sächsischen WaWi (WaldundWiesenhuhn)“, und dessen Eingewöhnung in unsere schöne Stadt Dresden. In kleinen Teams mussten verschiedene, lustige Aufgaben gelöst werden und hier und da sorgte das für Spaß und lautes Lachen und Anfeuerungsrufe hallten durch unseren Park in der Mendelssohnallee…

32 28

33


AUF TAKT

#Online Magazin

#Online Magazin

AUF TAKT

Herzlich Willkommen uns :) - wir freuen uns.

Die Begrüßung wurde von dem Blechbläserensemble umrahmt.

:)

Lustige Aufgaben mußten gelöst werden und hier und da sorgte das für Spaß und lautes Lachen und Anfeuerungsrufe hallten durch unseren Park in der Mendelssohnallee…

34 40 30

35 33


AUF TAKT

#Online Magazin

#Online Magazin

AUF TAKT

portrait

Jakob Barton

-Schulsozialarbeiter Herr Barton, bitte beschreiben Sie sich in drei Worten.

offen, herzlich und strukturiert Was ist Ihr Lieblingstier?

ein Einhörnchen (kleines Einhorn)

haus. Während meiner Schulzeit und meines Studiums habe ich außerdem viel Zeit in die Produktion von Kurzfilmen investiert.

Und wenn Sie ein Tier wären, welches?

Ein Adler, der hat von oben einen guten Überblick über alles.

Wie sieht ein durchschnittlicher Arbeitstag bei Ihnen aus?

Welche Superkraft hätten Sie gern?

Ich hätte gern die Fähigkeit Wunden zu heilen, vor allem seelische. Da ich diese Superkraft nicht habe, probiere ich es stattdessen mit Worten. Was haben Sie vor Ihrer Arbeit hier gemacht?

Ich war in verschiedenen Sozialeinrichtungen tätig, zum Beispiel im Hort und im Jugend-

32

Es gibt keinen durchschnittlichen Arbeitstag, denn kein Tag ist wie der andere. Manchmal habe ich feste Termine in Klassen oder zu Einzelgesprächen. Häufig verbringe ich aber auch viel Zeit mit Vorbereitungen in meinem Büro, bis dann spontan jemand mit einem Anliegen vorbeikommt. Das macht meine Arbeit sehr spannend und abwechslungsreich.

In Ihrem Büro finden sich sehr viele Bilder – was für eine Bedeutung haben diese?

Die Bilder in meinem Büro sollen verschiedene emotionale Zustände symbolisieren, mit denen sich die Schülerschaft identifizieren kann. Solche Bilder helfen manchmal dabei, auszudrücken, wie man sich gerade fühlt. Da haben wir zum Beispiel das Gefühl, dass der Kopf vollkommen überladen ist oder dass man sein Inneres gern nach außen kehren möchte. Es macht mir Freude, solche Bilder auszuwählen – da kommt der Kunst-Leistungskurs wieder durch, den ich zu Schulzeiten belegt habe.

33

Haben Sie Wünsche an die Schüler- und Lehrerschaft?

Ich habe in der Schülerschaft und auch im gymnasialen und musikalischen Lehrerkollegium eine große Offenheit und starke Akzeptanz für alles wahrgenommen. Ich wünsche mir, dass das so bleibt, und bin dankbar für das Vertrauen, das mir von vielen Seiten entgegengebracht wird.


AUF TAKT

#Online Magazin

#Online Magazin

AUF TAKT

portrait

Unsere ukrainische Willkommensklasse

und am nächsten wird dies durch Bomben zerstört und fremde Truppen besetzen Ihre Stadt.

Was würden Sie tun? Was würden Sie Ihren Kindern und Frauen wünschen? Sie verstehen es nicht?

Eben – einen sicheren Ort. Zudem dauert eine

Oder ein bisschen? Oder gar alles? Dann haben Sie Glück oder können Ukrainisch. Wahrscheinlich letzteres. Gehen wir aber nun vom ersten Fall aus. Stellen Sie sich vor, Sie würden unvorbereitet in eine Welt fallen, in der Sie den oben eingefügten Text weder lesen noch verstehen können. Das hört sich nach einem Film mit düsterem Plot an, ist aber leider die Realität vieler ukrainischer Jugendlicher. Seit dem schrecklichen Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine sind zahlreiche junge Leute nach Deutschland gekommen. Auch musikalisch Begabte. Stellen Sie sich vor, Sie spielten gestern noch in ihrem Konservatorium

34

musikalische Ausbildung Jahre und muss kontinuierlich fortgeführt werden. Diese einmalige Möglichkeit bietet unsere Schule, das Sächsische Landesgymnasium für Musik, nun in Form einer

„Ukrainischen Willkommensklasse“

10 musikalisch begabten Schüler*innen an, die aus der Ukraine vor dem Krieg geflohen sind. Unterstützt von zwei ebenfalls aus der Ukraine stammenden Lehrerinnen, Frau Trapeznikova und Frau Kramarchuk versuchen die Schüler*innen hier in Deutschland den schulischen Anschluss nicht zu verlieren.

Zudem erhalten die Schüler*innen Unterricht in Deutsch als Fremdsprache durch Lehrerinnen unserer Schule, Frau Pahl und Frau Christof. So kann man die Schüler*innen auf dem Gang entdecken, wenn zum Beispiel Frau Christof ihre Lernspiele zu Fremdwörtern szenisch durchführt. Obwohl eine Rückkehr in ihr Heimatland noch sehr ungewiss ist, versuchen die ukrainischen Schüler*innen trotz aller Schrecken zu Hause das Leben auch ein bisschen zu genießen. Auch musikalisch ist die Klasse ein großer Zugewinn. So engagieren sich die Schüler*innen mit großer

35

Energie in verschiedenen Chören und Ensembles. Auch schwinden bei einigen so langsam die Sprachbarrieren und man sieht immer mehr

Kommunikation zwischen deutschen und ukrainischen Jugendlichen.

Und so wird es hoffentlich sein, dass wir weiterhin jeden in diese Gesellschaft einladen, ein Teil davon zu sein. Denn Jugendliche tragen keine Schuld daran, vertrieben worden zu sein.


AUF TAKT

#Online Magazin

#Online Magazin

AUF TAKT

Konstituierende Sitzung des SchülerInnenrates des Landesgymnasiums für Musik Dresden

portrait

Am Freitag, dem 23. September 2022 nach Unterrichtsschluss trafen sich alle KlassensprecherInnen des Landesmusikgymnasiums in der Mendelssohnallee zur konstituierenden SchülerInnenratssitzung. Moderiert wurde das Treffen von unserem Schulsozialpädagogen Jakob Barton. Nachdem allen neuen Mitgliedern noch einmal Funktionen und Aufgaben der KlassensprecherInnen und des SchülerInnenrates vorgestellt wurden, fand die Wahl aller wichtigen Ämter statt. Zum ersten Schülersprecher wurde Damian Bahrke aus der Klasse 12 und zur Stellvertreterin Emily Wendland aus der Klasse 11 gewählt. Herr Dr. Thomas Lother wurde in seinem Amt als Vertrauenslehrer bestätigt.

36

Neben den beiden SchülersprecherInnen wurden Gloria Bauer (Klasse 12), Christoph Sprenger (Klasse 11), Chiara Rosteck (Klasse 10 II) und Marlon Schulz (Klasse 8) als VertreterInnen der SchülerInnen für die Schulkonferenz bestimmt. Gloria Bauer (Klasse 12) übernimmt das Amt der Schriftführerin und Louise Garnier (Klasse 10 II) betreut die Kasse des SchülerInnenrates. In einer konstruktiven Runde wurden Ziele für das kommende Schuljahr formuliert, die man mit der Schulleitung zusammen angehen will. Zudem wurden für bestimmte Projekte auch gleich Arbeitsgruppen eingerichtet. Einig waren sich alle TeilnehmerInnen, dass der SchülerInnenrat wie im letzten Jahr eine Klausursitzung über das Wochenende in der Sächsischen Schweiz durchführen möchte.

41


AUF TAKT

#Online Magazin

#Online Magazin

AUF TAKT

Vorschau

29. November 2022 / 19:00

01. November 2022 / 18:30

09. Dezember 2022 / 19:00

events

Veranstaltungen Schuljahr 2022/23 „Bretter, die die Welt bedeuten…“

Schülerinnen und Schüler sowie Studierende der Violinklasse von Prof. Albrecht Winter präsentieren Klassiker aus Oper, Operette und Ballett. Aula, Kretschmerstraße 27

12. November 2022 / von 10:00 bis 14:00

Tag der offenen Tür

Einblicke ins Lernen, Musizieren und Leben am Sächsischen Landesgymnasium für Musik, Präsentationen und Konzerte // Gymnasium Kretschmerstraße 27 & Villa Rothermund, Mendelssohnallee 34

„Kammermusik im Marcolinipalais“ mit dem Jungen Kammerorchester und weiteren Ensembles / Marcolinipalais, Friedrichstraße 41

Adventskonzert

weinachtliches Konzert mit Chören und Ensembles des Sächsischen Landesgymnasiums für Musik / Heilig–Geist–Kirche, Blasewitz

11. Dezember 2022 / 16:00

Concerti im Chinesischen Pavillon

Schülerinnen und Schüler des Sächsischen Landesgymnasiums für Musik musizieren / Chinesischer Pavillon Dresden – Weißer Hirsch

13. Dezember 2022 / 18:30 12. November / 19:30 // 13. November 2022 / 11:00

Konzert des Jungen Sinfonieorchesters

Konzert unter der Leitung von Eckehard Stier mit Werken von Antonín Dvořák, John Corigliano und Kompositionsschülern Yufang Fan, Richard Plate und Damian Bahrke. Solistinnen: Helene Freytag (Violine) und Henrike Körner (Violoncello) Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13

Podi u m

Schülerinnen und Schüler musizieren / Aula, Kretschmerstraße 27

17. Dezember 2022 / 16:00

Weihnachtskonzert

mit Ensembles und Chören des Sächsischen Landesgymnasiums für Musik Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13

20. November 2022 / 16:00

Concerti im Chinesischen Pavillon

18. Dezember 2022 / 11:00

21. November 2022 / 19:30

mit Ensembles der Hochschule für Musik und des Sächsischen Landesgymnasiums für Musik Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13

Schülerinnen und Schüler des Sächsischen Landesgymnasiums für Musik musizieren Chinesischer Pavillon Dresden – Weißer Hirsch

Musikalische Brücken

vom Gestern zum Heute - ehemalige Schülerinnen Olivia Jeremias (Violoncello, Philharmonisches Staatsorchester Hamburg) und Kerstin Loeper (Klavier, Dresden) musizieren gemeinsam mit Schülerinnen des Sächsischen Landesgymnasiums für Musik / Aula, Kretschmerstraße 27

Bläserweihnacht

08. Januar 2023 / 11:00

„Jugend musiziert“

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ präsentieren ihre Wettbewerbsprogramme / Sächsische Landesärztekammer

22. November 2022 / 18:30 15. Januar 2023 / 16:00

Podi u m

Schülerinnen und Schüler musizieren / Aula, Kretschmerstraße 27

25. November / 19:30 // 26. November 2022 /17:00

Bigband Christmas – Weihnachtskonzerte der Werkstatt Bigband, Leitung: Sebastian Haas / Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13

38

Concerti im Chinesischen Pavillon

Schülerinnen und Schüler des Sächsischen Landesgymnasiums für Musik musizieren Chinesischer Pavillon Dresden – Weißer Hirsch

17. Januar 2023 / 18:30

Podium

Podium – Schülerinnen und Schüler musizieren / Aula, Kretschmerstraße 27

39


AUF TAKT

#Online Magazin

#Online Magazin

AUF TAKT

12. März 2023 / 16:00

Concerti im Chinesischen Pavillon

events

Schülerinnen und Schüler des Sächsischen Landesgymnasiums für Musik musizieren Chinesischer Pavillon Dresden – Weißer Hirsch

14. März 2023 / 18:30

04. Juni 2023 / 16:00

Concerti im Chinesischen Pavillon

Schülerinnen und Schüler des Sächsischen Landesgymnasiums für Musik musizieren Chinesischer Pavillon Dresden – Weißer Hirsch

06. Juni 2023 / 18:30

Podium

Schülerinnen und Schüler musizieren / Aula, Kretschmerstraße 27

„Musikalisches Opfer“

Künstlerische Lehrkräfte musizieren aus dem „Musikalischen Opfer“ von Johann Sebastian Bach. Aula, Kretschmerstraße 27

17. März 2023 / 9:00 & 11:00

Bigband Evolution

19. Juni 2023 / 19:30

Schulkonzerte der Werkstatt Bigband „Bigband Evolution“, Leitung: Sebastian Haas Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13

28. März 2023 / 18:30

Kammermusikabend

Dozentinnen und Dozenten der Fachrichtung Streicher Aula, Kretschmerstraße 27

24. März 2023 / 19:00

Benefizkonzert

Benefizkonzert vom „Sonnenstrahl e.V. mit Ensembles des Sächsischen Landesgymnasiums für Musik / Kreuzkirche Dresden

25. April 2023 / 18:30

Konzert des Jungen Sinfonieorchesters

Solisten: Gregor Pollini (Violine), Rafael Knappe (Violoncello) & Daniel Mäder Arrabali (Saxophon), Leitung: Bruno Borralhinho / Kulturpalast Dresden

25. Juni 2023 / 11:00

„Sommer, Sonne, Ferienzeit“

Familienkonzert in Kooperation mit dem Philharmonischen Kinderchor & Ensembles des Sächsischen Landesgymnasiums für Musik / Kulturpalast Dresden

25. Juni 2023 / 17:00

Sommerkonzert

Werkstatt Bigband, Leitung: Sebastian Haas / Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben

26. Juni 2023 / 9:30 & 11:15

Podium

Schülerinnen und Schüler musizieren / Aula, Kretschmerstraße 27

02. bis 06. Mai 2023

Kammermusik spezial

„Sommer, Sonne, Ferienzeit“

Schulkonzerte in Kooperation mit dem Philharmonischen Kinderchor & Ensembles des Sächsischen Landesgymnasiums für Musik / Kulturpalast Dresden

27. Juni 2023 / 18:30

ein Kammermusik-Projekt der ehemaligen Spezialschulen für Musik: Musikgymnasien C.Ph.E. Bach Berlin, Belvedere Weimar und C.M. von Weber Dresden mit Konzerten in Dresden, Weimar und Berlin

Schülerinnen und Schüler musizieren / Aula, Kretschmerstraße 27

14. Mai 2023 / 16:00

30. Juni 2023 / 18:00

Concerti im Chinesischen Pavillon

Schülerinnen und Schüler des Sächsischen Landesgymnasiums für Musik musizieren Chinesischer Pavillon Dresden – Weißer Hirsch

26. Mai 2023 9:00 / 11:00

„Erwin mit der Tröte“

Schulkonzerte der Werkstatt Bigband, Leitung: Sebastian Haas / Konzertsaal Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13

40

Podium

Sommerkonzert

mit Ensembles und Chören des Sächsischen Landesgymnasiums für Musik Konzertsaal Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13

02. Juli 2023 / 16:00

Concerti im Chinesischen Pavillon

Schülerinnen und Schüler des Sächsischen Landesgymnasiums für Musik musizieren Chinesischer Pavillon Dresden – Weißer Hirsch

41


AUF TAKT Landesgymnasium für Musik Carl Maria von Weber, Dresden

Online-magazin

AUFTAKT 05.2023

Vorschau · Dotzauer Wettbewerb · Konzert JSO · Weihnachtskonzerte · Porträts unserer neuen Mitarbeiterinnen


#Online Magazin

#Online Magazin

AUF AUF TAKT

TAKT

Sächsisches Landesgymnasium für Musik Carl Maria von Weber Schulleitung / Gymnasium Postanschrift: Kretschmerstraße 27· 01309 Dresden Telefon: +(49) 351 315 605 - 40 Telefax: +(49) 351 315 605 - 50 künstlerische Ausbildung / Verwaltung / Internat

Postanschrift: Mendelssohnallee 34 · 01309 Dresden Telefon: +49 351 315605-0 Telefax: +49 351 315605-33

E-Mail: info@musikgym.smk.sachsen.de

www.landesmusikgymnasium.sachsen.de 4