Page 1

1/2018

PRAXIS & NAH Alle Informationen des Diözesanverbandes Paderborn auf einen Blick

FAIRE ARBEIT. WÜRDE. HELFEN.

Frauenrechte, Bildungsarbeit und solidarisches Wirtschaften in unseren Partnerländern

PAPST FRANZISKUS

EHRLICH. FAIR. BIO.

lädt zum Weltjugendtag 2019 nach Panama

Kaffeevermarktung mit Yvonne Willicks

SEITE 25

SEITE 28


EDITORIAL „Du klingst als würdest Du neben mir stehen“…

INHALT

Als ich beginne diesen Beitrag zu verfassen, sitze ich im National-

Thorsten Schulz

SCHWERPUNKTTHEMA

büro des Kolpingwerkes in der

Interview mit Rufino Rodríguez Martínez ..................

4

Dominikanischen

Eine-Welt-Dinner on Tour! ............................................

7

Republik

in

Bonao. Es herrschen hier gerade ca. 28°C und in Deutschland wird

Adveniat Eröffnung ........................................................ 8

bei -10°C gefroren. Ich habe ge-

Geschlechterperspektiven in Lateinamerika .......... 10

rade einiges an Büroarbeit per Email mit dem Diözesanbü-

Was möchtest du lernen? ........................................... 12

ro in Paderborn erledigt, Anfragen aus Kolpingsfamilien bearbeitet und via Handy mit meiner Mutter telefoniert.

Die Faire Woche 2018 ................................................ 13

Sie wunderte sich – wie immer wenn ich auf Reisen bin –

Projektkatalog 2018 steht bereit ................................14

über die tadellose Qualität der Verbindung. Zurück in Deutschland spreche ich in einer Konferenz per Internettelefonie mit Vertretern des Kolpingwerkes in Nicaragua und der Länderreferentin des Internationalen Kolpingwerkes. Wir befinden uns in Managua (Nicaragua),

Tatico – Ehrlich. Fair. Bio. ........................................... 14 Welche Arbeit leistet ihr vor Ort zum Thema „Faire Arbeit. Würde. Helfen“?. ...........

16

Köln und Paderborn.

DIÖZESANVERBAND

Der technische Fortschritt lässt es zu, dass wir von allen

Diözesanvorstand stellt Weichen

Erdteilen aus intensiv und ohne spürbare Zeitverzögerung

für neue Amtsperiode ................................................

miteinander kommunizieren.

Unser Angebot zum Kolping Upgrade ...................... 19

In einem Gespräch mit dem Nationalvorstand des Kolping-

Fortbildung Geistliche Leitende ............................... 20

werkes Mexiko fiel seitens eines mexikanischen Mitarbei-

18

ters im vergangenen Jahr die Aussage: „Wir müssen uns

Ausschreibung Honorarkräftepool ........................... 21

mit den Köpfen verbinden – nicht nur mit den Herzen“. Ich

Neue Ehrenordnung online ........................................ 21

unterstütze seine Aussage: Bei allen technischen Möglichkeiten gibt es dennoch weiterhin viel Entwicklungspo-

Kolping Plätzchenbackhaus auf dem

tential was unseren internationalen Beziehungen betrifft.

Paderborner Weihnachtsmarkt ................................ 22

Gute Kommunikation ist dabei der erste Schritt. Wir müs-

Tage der Orientierung ................................................ 23

sen aber auch unsere Machstrukturen und unsere persönlichen Perspektiven kritisch prüfen. Für eine solche Auseinandersetzung müssen wir uns miteinander beschäftigen und die jeweiligen Geschichten und Rahmenbedingungen kennen. Seitens der Redaktion möchten wir Euch mit dieser Ausgabe ein Angebot dazu machen, sich anhand einiger ausgewählter Themen mit den Situationen in den Kolpingwerken in Lateinamerika zu befassen.

SCHWERPUNKTTHEMA E: DER NÄCHSTEN AUSGAB

„Kolping Upgrade – seres Verbandes“ Der Zukunftsprozess un te Ausgabe: Redaktionsschluss nächs 22.4.2018 an: ng von Beiträgen bitte E-Mails für die Zusendu derborn.de redaktion@kolping-pa

2


KOLPINGJUGEND Wir sagen danke! ........................................................ 24 Auf geht`s zum Katholikentag

nach Münster ............................................................... 24 Weltjugendtag 2019 in Panama ...............................

8

ADVENIAT ERÖFFNUNG

18

DIÖZESANVORSTAND STELLT WEICHEN FÜR NEUE AMTSPERIODE

28

TATICO – EHRLICH. FAIR. BIO

25

Stiftungswettbewerb 2018/2019 ............................. 26 Nacht der Lichter ........................................................

27

EINRICHTUNGEN Tatico – Ehrlich. Fair. Bio. .........................................

28

Der Blick hinter die Marke –

Tatico nach dem Relaunch ........................................ 29 Spendenübergabe

Bildungszentren Westfalen ....................................... 30

ERZBISTUM UND ÜBERREGIONALES Zügige Arbeit der Beitragskommission. .................. 31 Kirche muss Zivilgesellschaft stärken. .................... 32

TERMINE Sternenklar 2018 .........................................................

33

Termine April–Juni 2018 ............................................ 34

KOLPINGSFAMILIEN Highlights aus den

Kolpingsfamilien und Bezirken ................................ 38

IMPULS Faire Arbeit. Würde. Helfen. ...................................... 42

IMPRESSUM


SCHWERPUNKTTHEMA

INTERVIEW MIT

Rufino Rodríguez Martínez Rufino, als Aktionsgast der Eröffnung

ben als Ziel gesetzt, für welche wir uns an

Frau und Solidarischem Wirtschaften und

der Adveniat-Weihnachtsaktion in der

der katholischen Soziallehre orientieren.

Fairem Handel nahmen viele Aspekte des

Diözese Paderborn warst du im Dezem-

Die Tatsache, dass wir verschiedens-

Eröffnungsslogans rund um das Thema

ber 2017 als Vertreter des Kolpingwerks

te Schulen, Bildungseinrichtungen, Kol-

Würde und Gerechtigkeit auf. Ich hatte

Honduras bei der Eröffnung und dem

pingsfamilien und andere Gruppierun-

das Gefühl, dass die Themen des Abends

zugehörigen Programm dabei. Wie be-

gen während des Vorprogramms treffen

so ausgewählt waren, dass sie wirklich im

urteilst du rückblickend die Aktivitäten

konnten war wichtig, um der Eröffnung

Zusammenhang mit unserem alltäglichen

rund um die Weihnachtsaktion und

und den beteiligten Akteuren über die

Leben in Lateinamerika stehen. Es gab die

welchen Wert misst du ihnen bei? Wie

sonstige Zielgruppe hinaus ein Gesicht

Möglichkeit, ganz viel von verschiedenen

hast du die Zusammenarbeit zwischen

zu geben. Ich glaube, dadurch und durch

Akteuren zu hören, aus Mexiko, aus Ar-

Kolping und Adveniat wahrgenommen?

weitere Zusammenkünfte hat die vergan-

gentinien, aus Guatemala und auch aus

Ich glaube, dass in diesem Eröffnungsjahr

gene Adveniateröffnung viele Türen für

Deutschland. Wir alle haben Erfahrungen

von Adveniat viele wichtige Faktoren zu-

die Zukunft geöffnet.

in den Themenbereichen Bildung, solidari-

sammen gekommen sind. Einer davon ist

sches Wirtschaften und Frauenrechte und

die Beziehung zwischen dem Kolpingwerk

Wie beurteilst du das Kolping-Abendfo-

das Forum hat uns eine gute Plattform ge-

Diözesanverband Paderborn und Adveni-

rum, welches am 1.12. im Hotel Aspe-

geben, diese Erfahrungen zu teilen.

at. Beides sind Akteure der Kirche und als

thera in Paderborn stattgefunden hat?

Kirche müssen wir uns gegenseitig stär-

Das Abendforum war ein sehr wichtiger

Im Folgenden antwortet Rufino auf Fragen

ken. Sowohl das Kolpingwerk als auch Ad-

Teil meines Besuches in Paderborn. Die

zu den Themenbereichen Bildung und So-

veniat haben sich ähnliche soziale Aufga-

Fragen nach Bildungsarbeit, der Rolle der

lidarisches Wirtschaften in Honduras.

4


Rufino, der Zugang zu Bildung ist in

zu bekommen, müssen mit einer großen

Bildung ein Weg der Befreiung der Ge-

Honduras sehr schwierig. Was muss

Anzahl an Schülern in einer Klasse arbei-

sellschaft. Genau dieses Thema habe ich

sich ändern, damit die Jugendlichen

ten. Zudem leben viele der Lehrer in der

auch angesprochen, als ich vor einiger

bessere Möglichkeiten haben?

Stadt und werden entlegenen Schulen auf

Zeit vor Vertretern der Weltbank und der

Man muss hierfür wissen, dass es sich auf

dem Land zugeteilt. Manchmal müssen

lateinamerikanischen Bischofskonferenz

allen Ebenen um ein strukturelles Problem

sie auch Fächer unterrichten, für die sie

zum Thema Auslandsverschuldung ge-

handelt. Solange es seitens der Regierung

nicht ausgebildet wurden, um die Schu-

sprochen habe. Ich habe ihnen gesagt,

keine Interessenspolitik für den Bildungs-

len überhaupt am Laufen zu halten. Viele

dass das honduranische Volk keine Almo-

bereich gibt und solange die Lehrer und

Lehrer müssen ihre Materialien von ihrem

sen braucht, sondern Möglichkeiten. Denn

Eltern sich nicht unüberhörbar bemerkbar

geringen Gehalt kaufen. Der Lehrerberuf

nur durch Bildung kann der Mensch seine

machen, wird es keine Veränderung hin zu

hat einen sehr schlechten Ruf bekommen.

Würde wahrnehmen, sich selbst behaup-

einem Schulsystem geben, welches Ant-

ten und seine Rechte einfordern.

worten auf unsere Fragen hat. Wir müssen

tung. Es gibt viele Lehrer, die sich auch

in diesen Bereich strukturell denken, aber

aufgrund der schlechten Lebensbedingun-

Das Kolpingwerk Honduras arbeitet

gleichzeitig die Eltern darin unterstützen,

gen ihrer Schüler verpflichtet fühlen, ihnen

vor allem mit Menschen, die im ländli-

dass sie wenigstens die notwendigen Mit-

zu helfen, z.B. wenn diese mit Hunger in

chen Raum leben. In wieweit ist das zu-

tel haben, ihre Kinder überhaupt in die

die Schule kommen. Ein Lehrer ist für uns

kunftsfähige Wirtschaften, besonders

Schule schicken zu können und zu wollen.

ein Stück weit auch Vater oder Mutter.

auf dem Land, deiner Meinung nach

Hinzu kommt die psychische Belas-

essentiell und welche Schwierigkeiten

Doch das Recht auf Bildung ist ein Recht, das in der Praxis in Honduras jeden Tag

Warum ist der Grundpfeiler der Bil-

ergeben sich bei der Implementierung

weniger zugänglich wird.

dungsarbeit im Kolpingwerk Honduras

eines solchen Modells?

so wichtig?

Im Kolpingwerk Honduras versuchen wir,

Wie siehst du die Arbeitsbedingun-

Ganz einfach aus dem Grund, weil durch

die Arbeit im ländlichen Raum zu ver-

gen für Lehrerinnen und Lehrer in

Bildung Horizonte erweitert werden und

stärken. Ich glaube, dass das Konzept

Honduras?

weil der Mensch nur durch Bildung ein

des solidarischen Wirtschaftens noch in

Es gibt viele Lehrerinnen und Lehrer in

kritisches Bewusstsein entwickeln kann.

den Kinderschuhen steckt. Es gibt vie-

Honduras, die arbeitslos sind. Diejeni-

Bildung ist der Schlüssel zu einer würdi-

le Schwierigkeiten auf diesem Weg, da

gen, die es schaffen, einen Arbeitsplatz

gen Arbeit. Für Kolping Honduras ist die

der Wert des solidarischen Wirtschaftens

5


SCHWERPUNKTTHEMA

noch nicht durchdringt. Dennoch, und das

Der Kaffee ist nur eines vieler erfolgreich

chen werden so bekämpft. Das Kaffee-

sehen wir an der Arbeit einiger Kolpings-

angegangener Projekte. Wir haben im Kol-

projekt hat viele positive Dimensionen.

familien, trägt das Konzept im Kleinen be-

pingwerk Honduras momentan mehr als

Aber eine der wichtigsten ist, dass durch

reits Früchte.

300 Kaffeebauern, die Tendenz ist steigend.

die Art der Zusammenarbeit ein echtes

Ziel ist zunächst, die Qualität des Kaf-

partnerschaftliches Verhältnis entsteht.

Zwischen dem Kolpingwerk Diözesan-

fees zu verbessern. Dies geschieht durch

Unsere Kaffeeproduzenten haben die

verband Paderborn und dem Kolping-

die Finanzierung eines Agraringenieurs

Möglichkeit, ihre Preise direkt mit den

werk Honduras bestehen seit langem

durch das Kolpingwerk Paderborn. Zudem

Partnern in Deutschland zu verhandeln.

enge Beziehungen im Rahmen einer

geht es darum, gegen den Klimawandel

Wir haben erreicht, dass ein Verhältnis

Partnerschaft, für welche auch der Kaf-

anzukämpfen, welcher die Kaffeeprodu-

auf Augenhöhe entstanden ist. Die Kol-

fee von besonderer Bedeutung ist. Was

zenten mehr und mehr schwächt. Durch

pingmitglieder in Honduras haben sich

ist die Idee der Kooperation und wie

die Bildungsarbeit können wir diese Si-

dieses Projektes ermächtigt. Das macht

profitieren die Kleinproduzenten?

tuation konfrontieren. Auch Fluchtursa-

das Projekt zukunftsfähig.

• am 14.06.1958 geboren

• betreut im Land etwa 18.000 Delegados/as de la Palabra

• verheiratet, 3 Kinder

RUFINO RODRÍGUEZ

6

• Leiter des Kolpingwerks Honduras (1.400 Mitglieder in 161 Kolpingsfamilien) • hält als Delegado de la Palabra für Gläubige Wort-Gottes-Feiern

• besonderer Einsatz für die Einhaltung von Menschenrechten • seit 2017 im Generalvorstand von Kolping International


EINE-WELT-DINNER ON TOUR! Ab sofort könnt ihr Gemeinschaft, gutes Essen und internationales Flair mit einem guten Zweck verbinden. Und das alles direkt bei euch vor Ort in euren eigenen Räumlichkeiten. Mit dem Eine-Welt-Dinner ganz einfach! Alles was ihr tun müsst, ist uns nach einem passenden Termin zur Durchführung des Eine-Welt-Dinners zu fragen, euch ein Menü aus dem Eine-Welt-Dinner-Kochbuch auszusuchen und mindestens 5 und höchstens 20 Leute zum gemeinsamen Kochen einzuladen.

Danach kommen wir mit allen notwendigen Lebensmitteln

im Gepäck am vereinbarten Termin zu euch. Gemeinsam geht es an die Töpfe, um das ausgesuchte Gericht vorzubereiten.

Während des Kochens, beim Essen und danach informieren

wir euch über die Projekte der Entwicklungszusammenarbeit von Kolping International und dem Diözesanverband Paderborn. Kosten • bis 5 Personen: 20 € • bis 10 Personen: 30 € • bis 20 Personen: 60 € Ihr habt Interesse? Für weitere Informationen, Terminabsprachen, zusätzliches Infomaterial und den Versand des Eine-Welt-Dinner-Kochbuchs, wendet euch gerne im Diözesansekretariat an Silke Schäfers.

silke.schaefers@kolping-paderborn.de Tel. 05251 288 8 525

7


SCHWERPUNKTTHEMA

RESPEKT UND ANERKENNUNG

Adveniat Eröffnung: Eine Liebenserklärung an einen Kontinent und seine Bewohner „Die einfachste Art, ein Land zu enteig-

Stärkung der Rechte von Frauen sowie

Rica, der Dominikanischen Republik, Ni-

nen ist es, seine Geschichte zu erzählen,

Fairer Handel und solidarisches Wirtschaf-

caragua und Honduras. Diese Partner-

und mit ‚zweitens‘ beginnen“. In der Er-

ten mit des Aktionspartnern der diesjähri-

schaften leben vor allem durch einen

öffnung des Kolping AbendForums, wel-

gen Weihnachtsaktion des Lateinamerika

engen, persönlichen Austausch und dem

ches am 1. Dezember mit 15 Gästen aus

Hilfswerks Adveniat mit Erfahrungen aus

Anspruch, eine gelebte Partnerschaft auf

verschiedensten Ländern Lateinamerikas

erster Hand zu diskutieren.

Augenhöhe zu praktizieren.

stattfand,

Diözesansekretär

Für die Gemeinschaftsveranstaltung

Thorsten Schulz und Referentin Ramona

des Kolpingwerkes in der Diözese Pader-

Paderborn zählten an diesem Abend der

Linder in ihrer zweisprachigen Einführung

born und des Lateinamerika-Hilfswerkes

Hauptgeschäftsführer von Adveniat Pater

für eine authentische und machtkritische

Adveniat in Kooperation mit dem Erzbis-

Michael Heinz, ebenso Geschäftsführer

Geschichtsschreibung, die auch die kolo-

tum Paderborn stand der lateinamerika-

Stephan

niale Vergangenheit des Kontinents nicht

nische Kontinent im Mittelpunkt der Be-

mitglied von Kolping International und

außer Betracht lässt.

trachtungen. Wie Adveniat, ist auch der

Koordinator von Kolping Honduras Ru-

plädierten

Zu den Gästen im Kolping-Forum in

Jentgens,

Generalvorstands-

So konnte an diesem Abend der Raum

Paderborner Sozialverband in Lateiname-

fino Rodríguez, der Geschäftsführer des

geboten werden, die Themen der Heraus-

rika aktiv und pflegt enge Partnerschaften

Kolpingwerkes Nicaragua Alfredo Torres

forderungen in der Bildungsarbeit, die

mit den Kolpingwerken in Mexiko, Costa

sowie die Schulleiterin der Adolfo-Kolping-

8


Schule in Nicaragua Heidy López.

Podiumsteilnehmer überein. Sondermann

Unter der Leitung von Stefanie Hoppe

machte besonders die Verantwortung des

und Thomas Jung von Adveniat wurden

globalen Nordens deutlich, solidarisch

die Themen des Abends in drei Podiums-

und ökologisch zu handeln. Konkret wurde

einheiten aufgeteilt und jeweils mit unter-

dabei auch auf die Bedeutung der fairen

schiedlichen Gastrednern aus Lateiname-

Bezahlung von Produzenten im Globalen

rika diskutiert.

Süden eingegangen.

Per Videobotschaft eröffnete Yudy

García, Mitarbeiterin des Kolpingwerkes

umsteilnehmer/Innen, unterstützt von

in der Dominkanischen Republik das ers-

den

te Podium zum Thema Bildung. Sie stellte

internationaler Akteure, machten es den

die Bedeutung von Bildungsangeboten für

Zuhörern des Forums möglich, einen au-

die positive Entwicklung junger Menschen

thentischen Einblick in die Lebenswelt

heraus. Der anschließenden Diskussion im

Lateinamerikas zu erhalten.

Saal schlossen sich Sr. Aurora Tenfen aus

Die

Brasilien, Cornelia Koch aus Bolivien und

Sprengkraft

die beiden Gäste des Kolpingwerkes Hon-

ments der Podiumsteilnehmenden, die je-

duras Heidy López und Alfredo Torres an.

weils für sich den Charakter eines Schluss-

Sie alle stimmten darüber überein, dass

wortes hatten, fasste Thomas Jung in zwei

Bildung ein entscheidender Schlüssel für

prägnanten Thesen zusammen: Dieses –

den Zugang zu Nahrung, Gesundheit und

unser – Wirtschaftssystem hat ausgedient

Unabhängigkeit ist.

und Bildung ist der Schlüssel zu mehr

Weltgerechtigkeit.

Eine zweite Podiumseinheit beschäftig-

Die informativen Beiträge der Podiaussagekräftigen

zahlreichen

Videoimpulsen

von

inhaltlicher

gekennzeichneten

State-

te sich mit der Stärkung von Frauenrechten.

Einen einführenden Impuls gab dazu per

en sorgten Jazzeinlagen der Sängerin Bi-

Video Katia Fernández Mena aus dem Kol-

anca Körner und Band.

pingwerk Costa Rica. Die Diskussion im Saal

VIDEOBOTSCHAFTEN Katja Fernàndez Mena aus dem Kolpingwerk Costa Rica spricht über die Rechte von Frauen

Kaffeeproduzent Raymund aus dem Kolpingwerk Mexiko spricht über Solidarisches Wirtschaften

Für Auflockerung zwischen den Podi-

T. S. und R. L.

unterstützten Rutila Hernández Maldonado

Yudy García aus dem Kolpingwerk der Dominikanischen Republik spricht über Bildung

und Maria Emilia Mazariegos Chaj aus Guatemala sowie Indira Berroterán aus Mexiko. Vielen lateinamerikanischen Frauen fehlt es durch die in der Gesellschaft verankerten patriarchalischen Strukturen an Möglichkeiten ihr Selbstbewusstsein zu entfalten. Oft kämpfen sie mit Depressionen oder fallen in eine Opferrolle. Vorgestellte Projekte von Kolping und Adveniat bieten ihnen Gemeinschaft, Bildung und psychologischen Beratung und Betreuung.

In einem dritten Podium debattierten

Padre Arturo Estrada aus Mexiko, Antonio Hernandez aus Argentinien und Rufino Rodríguez sowie Werner Sondermann als langjährigen Akteur der internationalen Entwicklungszusammenarbeit in Deutschland über Möglichkeiten einer Neuausrichtung unseres kapitalorientierten Wirtschaftsmodells. Der Mensch müsse wieder in den Mittelpunkt wirtschaftlichen Han-

STATEMENT Unter dem Motto „Faire Arbeit. Würde. Helfen.“ hat das Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat gemeinsam mit dem Kolpingwerk das Recht auf menschenwürdige Arbeit in den Mittelpunkt der bundesweiten Weihnachtsaktion gestellt. Im Rahmen der Eröffnung am ersten Advent in Paderborn wurde eindrucksvoll deutlich, dass das Kolpingwerk einerseits ein starker Partner im Einsatz für faire und menschenwürdige Arbeit in Deutschland ist. Im internationalen Verband hat Kolping andererseits ein weltumspannendes Netz der Solidarität geknüpft, das auch engmaschig mit vielen Adveniat-Projekten in Lateinamerika verbunden ist. In Paderborn durfte ich erleben, dass Kolpingschwestern und -brüder und Adveniat-Partner sowie Mitarbeitende eine Familie sind. Zusammen können wir die (Arbeits-)Welt verändern und Menschen aus ausbeuterischen Arbeitsverhältnissen befreien, sie bei ihrer beruflichen Entwicklung unterstützten und ihnen mit gerecht entlohnter Arbeit Perspektiven eröffnen. Um es mit den Worten von Adolph Kolping zu sagen: „Tut jeder in seinem Kreis das Beste, wird's bald in der Welt auch besser aussehen.“ Pater Michael Heinz, Hauptgeschäftsführer von Adveniat

delns gerückt werden, so stimmten die

9


SCHWERPUNKTTHEMA

GESCHLECHTERPERSPEKTIVEN Über die Rolle der Frau in der lateinamerikanischen Gesellschaft

B

enachteiligung und Ungleichheit

In dieser extremsten Form der Gewalt

starke Frauen, die die Gesellschaft mitge-

in Bezug auf Geschlechtergerech-

gegen Frauen werden die geschlechter-

stalten.“, sagt Rufino Rodríguez, Leiter des

tigkeit ist nicht nur in Lateinameri-

spezifisch ungleichen Machtverhältnisse

Kolpingwerks Honduras.

ka ein gesellschaftlich wichtiges Thema.

zwischen Frau und Mann in der latein-

Doch sind Diskriminierungen und Gewalt-

amerikanischen Gesellschaft deutlich.

rikanischen Gesellschaft ist eine Rolle,

akte bis hin zur Tötung von Frauen vor al-

Patriarchale und machistische Struktu-

die auch geschichtlich gewachsen ist. In

lem in den lateinamerikanischen Ländern

ren sind fest in den gesellschaftlichen

Guatemala ist ein Land, in welchem die

stark verbreitet.

Strukturen verankert, das Bild der Frau ist

Feminizidraten besonders hoch sind.

Als Feminizid wird das Phänomen be-

geprägt von Unterordnung und Minder-

2006 lag die Anzahl an Frauenmorden

schrieben, welches in Lateinamerika leider

wertigkeit, vor allem ist sie Opfer von Mar-

aufgrund der Zugehörigkeit zum weibli-

keine Seltenheit darstellt – die Tötung von

ginalisierung und sozialer Ausgrenzung.

chen Geschlecht bei 576. Die Tendenz ist

Menschen aufgrund der Zugehörigkeit

Dies steht auch im Zusammenhang mit

steigend und eine hohe Dunkelziffer zu

zum weiblichen Geschlecht. El Salvador,

dem Festhalten an alten Rollenverständ-

vermuten. Hinzu kommt die Situation der

Jamaika und Guatemala sind die Länder

nissen, welche die Frau als Hüterin des

Straflosigkeit in vielen lateinamerikani-

mit den höchsten Feminizidraten welt-

Hauses stigmatisieren.

schen Ländern. Zwar ist der Feminizid als

weit. Insgesamt waren von 2004 bis 2009

Unterdrückte Frauen bringen ihre

Straftatbestand klassifiziert, eine Straf-

13 lateinamerikanische Länder unter den

Anliegen, etwaige Misshandlungen o.Ä.

verfolgung bleibt jedoch in den meisten

ersten 25 auf der Weltliste. Der Feminizid

auch kaum in der Öffentlichkeit zur Spra-

Fällen aus. Hierdurch sinkt die Hemm-

ist die höchste Form der Gewalt an Frauen

che. „Die honduranische Frau ist eine Frau

schwelle zur Durchführung von Gewalt-

und beinhaltet meist auch ein Sexualver-

des Schweigens und des Hinnehmens der

verbrechen, nicht nur an Frauen.

brechen. Die Mörder sind fast ausschließ-

Gewalt, die sie erfährt. Natürlich gibt es

lich Männer.

immer Ausnahmen, aber es sind wenige

Erbe des gewalttätigen Bürgerkriegs, in

Die Rolle der Frau in der lateiname-

In Guatemala sind diese Taten auch

10


welchem der Mord an Frauen als strategi-

weiteren Akteuren der Zivilgesellschaft,

sche Handlung diente, um die Reprodukti-

Frauennetzwerken und Menschenrechts-

on der indigenen Völker zu unterbinden.

organisationen an der Stärkung der Rolle

Bis heute sind besonders indigene

der Frau in der Gesellschaft. Grundlegend

Frauen in ländlichen Gebieten, ohne Mög-

hierfür sind die Anerkennung der beson-

lichkeiten zu Bildung aus ärmeren Gesell-

deren Vulnerabilität von Frauen und die

schaftsschichten von der Gewalt betrof-

Bereitstellung entsprechender Betreu-

fen. Dies geschieht zunehmend, wenn sie

ungs- und Schutzmaßnahmen.

versuchen, sich davon zu emanzipieren,

dass sie überproportional von der Wahr-

tigung der Frau, auf die Emanzipation und

nehmung von Rechten, dem Zugang zu

die Unterstützung bei der Wahrnehmung

Ressourcen und von politischer und so-

ihrer Rechte, um verachtende und gewalt-

zialer Teilhabe ausgeschlossen sind. Aus

volle Strukturen zu überkommen.

diesen Gründen arbeiten die Kolpingwerke in Lateinamerika gemeinsam mit

Kolping setzt auf Bildung und Ermäch-

R. L.

11


SCHWERPUNKTTHEMA

WAS MÖCHTEST DU LERNEN? Vorstellung der Escuela de Capacitación Adolfo Kolping in der Dominikanischen Republik

I

n Bonao betreibt das Kolpingwerk der

nur Lucy Garcia, die Leiterin, die im Büro

gruppen mit geringer Vorbildung konzi-

Dominikanischen Republik ein Bildungs-

Interessierte berät, Lehrer und Kurse

piert sind. Hierzu gehören Informatik- und

zentrum auf dem Gelände des National-

evaluiert und das Einschreibungsverfah-

Excelkurse, Grundlagen der Buchhaltung

büros. Volle Kurse und Erfolgsgeschichten

ren verwaltet.

für Kleinunternehmen bis hin zu Inhalten

der Integration in den Arbeitsmarkt zei-

des Bäckereiwesens.

gen, wie wichtig die hier durchgeführten

INFOTEP werden im Bildungszentrum eine

Unterstützt werden die hauptberuf-

Bildungsangebote sind.

große Bandbreite an unterschiedlichen

lichen Mitarbeiter durch zwei deutsche

Der Parkplatz des Nationalbüros

Kursen angeboten. Das Ziel: die Stärkung

Freiwillige der Kolping Jugendgemein-

steht voll mit Motorrädern, in den Klas-

beruflicher Bildung und die Integration der

schaftsdienste, welche Sprachunterricht

senräumen herrscht reges Treiben. Jung

Maßnahmenteilnehmer in den Arbeits-

in Englisch und Deutsch anbieten. „Die

und Alt treffen sich hier gleichermaßen,

markt. Von EDV-Kursen über eine Näh-

Einschreibungen für diese Kurse sind of-

und das zu fast allen Tageszeiten. Das

werkstatt, Möbelbau und Polsterungen,

fen, bis wir die Höchstteilnehmerzahl von

Bildungszentrum läuft, das merkt nicht

eine Metallwerkstatt, Buchhaltungskurse,

25 Interessierten erreicht haben“, erzählt

Elektronik, Friseur oder Bäckerkurse – das

Lucy. Dann startet der Kurs mit einer In-

Portfolio ist weit gefächert.

formationsveranstaltung zu Kursinhalten,

Das Kolpingwerk der Dominikanischen

Organisatorischem wie Stundenplänen

Republik stellt für die Durchführung der

und einer Einheit zur Vision und zum Wer-

Kurse die Räumlichkeiten zur Verfügung,

teverständnis von Kolping. Wer dieses

das Institut INFOTEP stellt die Kursinhalte

nicht teilt, kann nicht am Kurs teilnehmen.

und Lehrer. Es gibt allerdings auch Kurse,

Erfahrungsgemäß bleiben ca. 18 Maßnah-

die direkt von den hauptberuflichen Mit-

menteilnehmer übrig, die Abschlussraten

arbeitenden des Kolpingwerks angeboten

sind hoch. Im Jahr 2017 wurden in 34 Kur-

werden, die auch besonders für jene Ziel-

sen 612 Abschlüsse abgelegt. Ebenso gut

12

In Zusammenarbeit mit dem Institut


Vor dem Bildungszentrum scharen sich Vertreter des Kolpingwerk Paderborn sowie ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeitende des Kolpingwerk in der Dominikanischen Republik um den Generalpräses Msgr. Dillenburg

läuft die Vermittlung von Aufbaumodu-

Das Kolpingwerk in der Dominika-

der Nachfrage der Maßnahmenabgän-

len. Besonders im Bereich Hotellerie und

nischen Republik hat in die Planung für

ger, in Kolpingsfamilie aktiv zu werden

Elektrik besteht große Nachfrage nach

die kommenden Jahre aufgenommen,

und so Kolping weiter zu beleben, Rech-

Abgängern aus dem Bildungszentrum des

auch vermehrt im Stadtgebiet von Bo-

nung zu tragen.

Kolpingwerks.

nao Kolpingsfamilien zu gründen, um

R. L.

DIE FAIRE WOCHE 2018 Mit eigenen Aktionen nachhaltigen Konsum in Deutschland fördern

D

ie bundesweite Aktionswoche zum Fairen Handel findet

balen Süden unberechenbar geworden.

vom 14.–28. September 2018 unter dem Motto „Fairer

Die Jahreszeiten haben sich verscho-

Handel und Klimawandel!“ statt. Veranstalter der Aktions-

ben,

ausgedehnte

Trockenperioden

woche ist das Forum Fairer Handel.

wechseln sich mit unvorhersehbaren

Regenmassen ab. Neue Krankheiten zer-

Jedes Jahr werden von Organisationen, Schulen, kirchlichen

Gruppen und Supermärkten im Rahmen der Woche hunderte

stören Anbauflächen und Nutzpflanzen.

selbstgestaltete Aktionen durchgeführt, die das breite Sortiment

Ernten werden vernichtet und Erträge bleiben

an Lebensmitteln und Handwerksprodukten vorstellen oder auf

aus. Fairer Handel unterstützt Bildungsnagebote

die Wirkungsmechanismen des Fairen Handels für Menschen im

und finanzielle Mittel für die Produzenten, um Nutzpflanzern und

globalen Süden und Norden aufmerksam machen.

Anbaumethoden an die veränderten Klimabedingungen anzu-

passen und zur grundlegenden Verbesserung der Klimabedin-

Fair gehandelter Kaffee, Saft, Tee oder Reis bedeuten für uns Ver-

braucher in Deutschland vor allem qualitativ hochwertige Produkte.

gungen vor Ort beizutragen.

Für die Produzenten im globalen Süden aber sind sie der Garant für

ein angemessenes und verlässliches Einkommen, eine bessere Ge-

rufen, die Aktion zu unterstützen und uns mit eigenen Aktionen

sundheitsversorgung und ausgedehnte Bildungschancen.

an der Fairen Woche im September 2018 zu beteiligen.

Im Mittelpunkt der Aktion in diesem Jahr steht das Thema Kli-

Zur Unterstützung dieses Anliegens sind wir alle dazu aufge-

C. N.

mawandel. Seit Jahren ist das Wetter für die Produzenten im glo-

13


SCHWERPUNKTTHEMA

PROJEKTKATALOG 2018 STEHT BEREIT

Projekte aus unseren Partnerländern warten darauf, in die Tat umgesetzt zu werden

M

ehr als 20 Projekte wurden von

staatlichen Förderungen, die beantragt

Tel. 05251 28 88 – 525

unseren Partnerkolpingwerken

werden können. Neu sind in diesem Jahr

E-Mail silke.schaefers@kolping-paderborn.de

in Costa Rica, der Dominikani-

zwei Projekte in Deutschland. Diese bieten

Seit Ende 2017 bieten wir allen Spendern

schen Republik, Honduras, Mexiko und

jungen Kolpingmitgliedern aus unseren

die Möglichkeit ausgewählte Projekte per

Nicaragua eingereicht. Die erfolgreiche

Partnerländern die Möglichkeit, an inter-

Online-Spende zu unterstützen. Im On-

Durchführung der Initiativen aus Landwirt-

kulturellem Austausch teilzuhaben.

lineportal der Bank für Kirche und Caritas

schaft, Bildung und Kultur kann mit eurer

Der aktuelle Projektkatalog steht ab

stellen wir diese vor. Zum Portal gelangt

Spende gelingen.

sofort im Bereich Service auf unserer

man über den Button „Onlinespende“ auf

Der jährlich erscheinende Projektkata-

Homepage zum Download bereit. Hier

unserer Homepage.

log unterstützt vorrangig jene Projekte, die

wird der Katalog im Laufe des Jahres auch

den Ansatz verfolgen, langfristig nachhal-

immer wieder aktualisiert. Ein regelmäßi-

tige Strukturen aufzubauen, Verbandsar-

ger Blick in den Katalog lohnt sich also.

beit zu fördern und Bildungsarbeit sowie

Initiativen von Kleinunternehmern und

ben, ein Projekt zu unterstützen, steht

Kleinproduzenten zu unterstützen. Für

euch Silke Schäfers im Diözesansekretari-

sie gibt es keine öffentlichen Gelder oder

at zur Verfügung.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Spendern!

Solltet ihr Fragen oder Interesse ha-

Online Katalog R. L.

TATICO – EHRLICH. FAIR. BIO.

K

affee hat in unserem Verband einen besonderen Stellenwert

Für Terminabsprachen wendet euch im Diözesansekretariat bitte an

und ist neben Genussmittel auch ein Instrument entwick-

Silke Schäfers:

lungspolitischer Bildungsarbeit. Anhand des Kaffees können

silke.schaefers@kolping-paderborn.de | Tel. 05251 2888525

wir Funktionsweisen erfolgreicher Entwicklungszusammenarbeit, Gesetzmäßigkeiten des Fairen Handels und Anforderungen an eine weltweite nachhaltige Entwicklung verstehen.

Woher kommt der Kaffee und welche historische Entwicklung

steckt hinter unserem täglichen Kaffeegenuss? Welche Prozesse und Abhängigkeiten stecken hinter dem Kaffeehandel? Wie beeinflusst der Kaffeeanbau die Umwelt und welchen Beitrag leistet Kolping für den respektvollen Umgang mit der Natur?

Wir bieten ein Bildungsformat zur intensiven Auseinanderset-

zung rund um das Thema Kaffee inkl. Vorstellung des Tatico-Films Ehrlich. Fair. Bio. in Koproduktion mit Yvonne Willicks.

Die Durchführung der Bildungsveranstaltung ist kostenlos, ein

Referent des Diözesanverbandes wird auf Anfrage vermittelt.

14


Als Verein wollen wir durch die Förderung

24.02.2018 haben uns unsere Kolpingsfamilien aus ihren

konkreter Projekte in unseren Partnerländern

verschiedenen Aktionen heraus ca. 17.000 € überwiesen.

Hilfe zur Selbsthilfe geben. Unser Entwicklungs-

Wir haben diese Summe auf 33.480 € erhöht. Damit kön-

hilfe e.V. im Bezirksverband Wiedenbrück wird von

nen wir jetzt die Mittel für die Umzäunung des Geländes

16 Kolpingsfamilien und 104 Einzelmitgliedern getragen.

der Adolph-Kolping-Schule in Masaya, Nicaragua und den

In jedem Jahr übernimmt eine der Kolpingsfamilien die

Bau eines Zugangswegs zur Schule bereitstellen. Die Part-

Verantwortung für die Partnerschaftsarbeit und wählt aus

nerschaft mit Entwicklungsländern bedeutet für uns aber

dem Projektkatalog des Diözesanverbands ein oder meh-

auch, dass wir unsere eigenen Konsumgewohnheiten

rere Projekte aus, die während des Jahres durch Aktionen,

überdenken und verändern müssen.

Sammlungen, Kurse, Seminare oder sonstige Veranstaltungen unterstützt werden. Im Jahr 2017 hatten wir unser

Heinz Pollmeier, Entwicklungshilfe e.V.

25-jähriges Jubiläum gefeiert und wurden von allen Kol-

im Bezirksverband Wiedenbrück

pingsfamilien unterstützt. Zur Abschlussveranstaltung am


SCHWERPUNKTTHEMA

WELCHE ARBEIT LEISTET IHR VOR ORT ZUM THEMA „FAIRE ARBEIT. WÜRDE. HELFEN“? Unsere Kolpingsfamilie sammelt im Rahmen ihrer

dung von ehrenamtlichen Helfern, sowie den Kindergar-

jährlichen Tannenbaumaktion in Altenhundem

ten- und Schulbesuch von Flüchtlingskindern unterstützt.

ausgediente Weihnachtsbäume gegen ein gerin-

In diesem Jahr haben wir uns für eine Spende für den Ar-

ges Entgelt ein. Der Erlös aus der Aktion wird für

beitseinsatz an der Casa Kolping in Mexiko entschieden.

soziale Projekte gespendet. Uns ist wichtig, dass mit un-

Das Haus in Tuxtla, das unter anderem als Bildungsein-

serer Spende auch Bildung gefördert wird. Bildung ist für

richtung genutzt wird, wurde im vergangenen Jahr durch

uns die Basis für "Faire Arbeit und Würde". In den letzten

ein Erdbeben stark beschädigt.

Jahren haben wir unter anderem die örtlichen Kindergärten, das Hospiz und das Altenheim, hier für die Ausbil-

Winfried Voß, Kolpingsfamilie Altenhundem

Fairer Handel bedeutet Wertschätzung und

kostet viel Überzeugungsarbeit. Von den Diözesanlei-

den Handelspartnern auf Augenhöhe zu be-

tungen unserer Bistümer mit eigenen Einrichtungen wie

gegnen. Balve trägt den Titel „Fairtrade Stadt“.

Krankenhäusern, Kindergärten, Schulen, Altenheimen,

Als Kolpingsfamilie versuchen wir auf unter-

aber auch von den Kirchgemeinden vor Ort wünsche ich

schiedlichen Ebenen den fairen Gedanken umzuset-

mir verpflichtend faires Handeln. Was es fair gehandelt

zen, gehen zum Beispiel in Schulen und Kindergärten,

gibt, sollte auch fair eingekauft werden. Das wäre ein

zeigen Filme in den Gottesdiensten und sprechen immer

echter Meilenstein.

wieder Vereine an, sich anzuschließen. Nicht immer mit Erfolg, muss ich sagen. Das ist schon sehr mühsam und

16

Birgit Schäfer, Kolpingsfamilie Balve


Vor vielen Jahren, an einem Punkt, an dem der

verbesserten Lebensumständen überzeugen. Ich hielt

Umsatz von Tatico gerade etwas rückläufig war,

darüber auch immer wieder Vorträge. Besonders stolz

entschied ich mich als Kaufmann dafür, die Her-

macht es mich, wenn ich merke, dass meine Vorträge auf

ausforderung anzunehmen und den Kaffeevertrieb

fruchtbaren Boden fallen und ich dadurch neue Kunden

in die Hand zu nehmen. Schnell bemerkte ich, dass mir

gewinnen kann. Mehrfach pro Woche bin ich so ehren-

diese Aufgabe Spaß machte. Bis heute mag ich es sehr

amtlich unterwegs, um den Kaffee an Geschäfte, Firmen

vielen Menschen von unserem fair gehandelten Kaffee

und Privatpersonen auszuliefern. Inzwischen verkaufe ich

zu erzählen, über die Hintergründe zu informieren und

im Jahr ca. 3.500 kg Kaffee.

für den Kaffee zu begeistern. Ich war selbst viele Male bei den Kaffeebauern vor Ort und konnte mich von den

Wolfgang Brechmann, Kolpingsfamilie Oerlinghausen

Das soziale Engagement unserer Kolpingsfamilie

reichhaltigen Kuchenbuffet vertreten. So freuen wir uns

konnte sich über 20 Jahre erfolgreich weiterentwi-

jedes Jahr aufs Neue, einen sinnvollen Beitrag lokal bei

ckeln und ist zu einem bedeutenden Teil unseres

uns, wie auch bei unseren Freunden im Ausland zu leis-

Schaffens gewachsen. Alles fing an mit einem Basar

ten. Durch unsere Präsenz in der Öffentlichkeit und dem

und Trödelmarkt unserer Frauengruppe mit Gegenstän-

Gefallen an unserer Arbeit konnten wir in den vergange-

den einer Wohnungsauflösung. Den Erlös spendeten wir

nen sechs Jahren ca. 60 neue Mitglieder und den letzten

für die Projektarbeit in Mexiko. Seitdem hat sich viel ge-

fünf Jahren allein 35.000 € Spenden generieren.

tan. Mittlerweile sind wir auch auf dem Weihnachtsmarkt und anderen Stadtfesten mit einem Stand oder einem

Heinrich Lammert, Kolpingsfamilie Lippstadt

17


DIÖZESANVERBAND

DIÖZESANVORSTAND STELLT WEICHEN FÜR NEUE AMTSPERIODE

Z

Mitglieder des Diözesanvorstands

Schwerpunktsetzung durch Neuausrichtung der Diözesanfachausschüsse

Beratergremien und Arbeitsgruppen unterstützen die vielfältige Aufgabenbearbeitung

Anfang Februar in Paderborn, um die Le-

Zukünftig wird es vier Fachausschüsse ge-

Eine weitere wichtige Rolle im Rahmen der

gislaturperiode bis 2021 zu planen.

ben: „Arbeit und Soziales“, „Generationen“,

Zukunftssicherung wird das Beratergremi-

„Weltgesellschaft“ und „Glaube und Kirche“

um „Verbandsentwicklung“ übernehmen.

ten Mitglieder wurden die vom letzten

Neu sind jene Personen, die diese

Hier werden die Themen „Begleitung der

Diözesanvorstand

Zu-

Fachausschüsse zukünftig leiten und ih-

Kolpingsfamilien und Bezirke“, „Ehren-

kunftsplanungen in Form gebracht. Alle

nen damit ein Gesicht verleihen werden.

amtsförderung“ und „Mitgliederentwick-

wichtigen Aufgaben, Themenfelder und

Für „Arbeit und Soziales“ ist dies Till Os-

lung“ auf der Tagesordnung stehen.

Ziele, die den Diözesanverband für die

ter aus Fröndenberg, für „Generationen“

Zukunft stärken sollen, wurden sortiert,

Carsten Viermann aus Minden, für „Welt-

ebenfalls über die Großveranstaltungen

beschlossen, in eine Struktur gebracht

gesellschaft“ Heinrich Meier aus Hille und

des Diözesanverbandes, z.B. den Diö-

und personell besetzt.

für „Glaube und Kirche“ Michael Göbel aus

zesankolpingtag, die Werlwallfahrt und

Dortmund. Jedem Fachausschuss steht zu-

den Diözesanseniorentag gesprochen.

dem eine hauptberufliche Kraft zur Unter-

Auch hierzu hat der Diözesanvorstand

stützung zur Seite. In einem letzten Schritt

erste Überlegungen angestellt, die in den

sollen die Fachausschüsse nun mit inte-

nächsten Sitzungen konkretisiert werden

ressierten und engagierten Mitgliedern

sollen und eine Arbeitsgruppe geplant.

ur ersten Klausurtagung trafen sich die wiedergewählten und neuen

Nach der Einführung der neu gewählvorbereiteten

besetzt werden, um zeitnah mit der Arbeit beginnen zu können.

18

Bei der Diözesanversammlung wurde

Hildegard Kräling & Carsten Viermann


DIE ZUKUNFT HAT VIELE GESICHTER Zeig‘ ihr deins und bestimme mit, wo’s hingeht!

Unser Referentenangebot zum Kolping Upgrade In unserem Verband wurde 2016 der Zukunftsprozess in Gang gebracht. Nach der Phase der Vorbereitung befinden wir uns nun in der wohl wichtigsten Phase den vierjährigen Prozesses: die Kolpingsfamilien machen sich auf. Hierfür bieten wir euch ein Angebot für eure Kolpingsfamilie an: Mit externen Referenten, welche den Abend moderieren und gestalten, könnt ihr einen Diskussionsabend zum Thema Zukunft/Upgrade bei euch vor Ort durchführen und euch so mit eurer Kolpingsfamilie aufmachen in die Zukunft, mitbestimmen bei verbandlichen Entwicklungen und euren Antworten auf offene Fragen Gehör verschaffen.

Ziel des bundesweiten Prozesses ist es, im Jahr 2020 eine Weiterentwicklung des Leitbildes zu beschließen. Eure Erkenntnisse werden so in der Programmatik des Verbandes verankert. Denn: „Die Zukunft kann man am besten voraussagen, wenn man sie selbst gestaltet“. 2018 werden zusätzlich zwanzig regionale Zukunftsforen durchgeführt, eines davon am 21.4.2018 im Hotel Aspethera in Paderborn. Bei Interesse an einen Diskussionsabend zum Thema Zukunft meldet euch bitte mit euren Terminvorschlägen bei Silke Schäfers: silke.schaefers@kolping-paderborn.de 05251 2888525

19


DIÖZESANVERBAND

EVANGELISIERUNG DURCH EINFACHHEIT UND NACHVOLLZIEHBARKEIT Fortbildung Geistliche Leitende – 17. bis 18.2.2018 in Soest

F

ür Anregungen und Austausch darü-

Glauben neu entdecken und neu leben

zur Fastenzeit erarbeitet. Die fortwährende

ber, wie Gottesdienste, Gebete und

lernen.“ Dafür brauche es vor allem gute

Neuentdeckung der Bibel als Impulsgeber

geistliche Impulse gestaltet werden

geistliche Impulse und einfache und nach-

für das eigene Leben und die theologische,

können, trafen sich Geistliche Leitende

vollziehbare Gebete, so die Referentin.

pädagogische und therapeutische Beglei-

und Präsides zu einer Fortbildung in Soest.

Dies sei dann besonders wichtig, wenn

tung von Gläubigen sei eine Grundlage für

Thema des Wochenendes war: Gottes-

man Menschen für sich gewinnen will, die

die Aufgaben von Leitenden, so Schulz.

dienst, Gebet & Co. – neue Formate der

noch am Anfang ihres Glaubens stehen.

Evangelisierung.

Diözesanpräses

Schulz

sich in unserem Verband ehrenamtlich für

Referentin Andrea Keinath stellte mit

reflektierte mit den Teilnehmenden ihr

die pastorale und seelsorgerische Begleitung

Blick auf das Zukunftsbild des Erzbistums

ehrenamtliches Engagement als Impuls-

von Engagierten ein und geben Orientierung

Paderborn zunächst die Bedeutung der

gebende. Er fragte in diesem Zusammen-

für das geistliche Leben.

Evangelisierung heraus und betonte die

hang auch nach den Herausforderungen

Notwendigkeit christlichen Glauben auch

und benötigten Hilfestellungen. Mit Hilfe

aktiv zu leben. „Menschen müssen ihren

der Bibel wurden gemeinsam Impulstexte

20

Sebastian

Geistliche Leitende und Präsides setzen

C. N.


AUSSCHREIBUNG HONORARKRÄFTEPOOL Referenten für die Begleitung von Vorstandsklausuren gesucht!

I

hr habt eine pädagogische Ausbildung und/

Wir bieten:

oder Erfahrungen im Bereich Coaching? Ihr

• eine angemessene Vergütung auf

Wir suchen DICH!

Honorarbasis

seid fit in der Kursarbeit? Oder ihr kennt Per-

• eine interessante und vielseitige Tätigkeit

sonen aus euren Kolpingsfamilien, auf die diese Eigenschaften zutreffen?

mit ehrenamtlichen Vorständen bei selbstständiger Zeiteinteilung in Absprache mit

Für die Begleitung von Vorstandsklausuren

den Auftraggebern

und ähnlichen Formaten suchen wir Personen,

Bei Interesse meldet euch bei

die Lust auf neue Aufgaben und Herausforde-

Ramona Linder unter:

rungen haben.

linder@kolping-paderborn.de oder 05251-2888-581

NEUE EHRENORDNUNG ONLINE Die auf der Diözesanversammlung be-

mengefügt, so dass mit einer Datei der

Für Beratungen zu den Ehrungen steht

schlossene Ehrenordnung ist nach Ab-

komplette Überblick über sämtliche Eh-

Thorsten Schulz als Diözesansekretär

lauf der Einspruchsfrist zum Protokoll

rungen im Kolpingwerk gegeben ist.

gern zur Verfügung.

der Versammlung nun gültig und kann

online eingesehen werden. Die Ordnung

Instrument für eine gute Aufmerksam-

des Diözesanverbandes unter Service

ist zum ersten Mal mit der Ehrenordnung

keitskultur und Wertschätzung ehren-

zum Download bereit: https://www.kol-

des Kolpingwerkes Deutschland zusam-

amtlichen Engagements im Verband.

ping-paderborn.de/ehrenordnung/

Die Ehrenordnung ist ein wichtiges

Die Datei steht auf der Homepage

Bronzenes Ehrenzeichen Karl-Rudi Kleinschnittger Dr. Johannes Schimsky Matthias Kerkemeier Theo Heitwert Rita Breimann-Wiedenhaus

KF Meschede KF Lünen-Horstmar KF Westerwiehe KF Gütersloh-Zentral KF Wiedenbrück

Dezember 2017 Januar 2018 24.02.2018 24.02.2018 24.02.2018

21


DIÖZESANVERBAND

KOLPING PLÄTZCHEN BACKHAUS auf dem Paderborner We ih na ch t sma r k t

Im Rahmen der Adveniat Weihnachtsaktion 2017 mit dem Slogan „Faire Arbeit. Würde. Helfen.“ eröffenteten das Kolpingwerk Diözesanverband Paderborn gemeinsam mit dem Lateinamerika Hilfswerk Adveniat auf dem Paderborner Weihnachtsmarkt ein Plätzchenbackhaus. Über 4 Wochen lang hatten zahlreiche Familien und Kinder die Möglichkeit genutzt, kostenfrei Plätzchen zu backen, fair gehandelten Tatico-Kaffee zu probieren und sich über interessante Projekte der Entwicklungszusammenarbeit von Kolping und Adveniat zu informieren. Zu den Gästen gehörten unter anderem Rufino Rodríguez, Leiter des Kolpingwerks in Honduras, Alfredo Torres, Geschäftsführer von Kolping-Nicaragua und Heidy del Socorro Nic. López, Schulleiterin der Adolpo-Kolping-Schule in Masaya, Nicaragua.

22


MIT VERLUST UND TRAUER UMGEHEN Tage der Orientierung vom 26.–28. Januar 2018 in Soest

U

nter dem Leitgedanken nach ei-

derbares und manchmal wird man das,

engrabstätten), ebenso steht Individualität

nem Zitat von Arthur Schopenhau-

was man lieb gewonnen hat, verlieren.“

hoch im Kurs (einen Ort, z.B. Friedwald,

er „Meistens belehrt erst der Ver-

Am Samstag, nach einem Morgenim-

selbst bestimmen wollen, niemandem zur

lust uns über den Wert der Dinge“ fanden

puls, schuf Diözesanpräses Schulz einen Zu-

Last fallen). Rituale lösen sich auf (Auf-

die diesjährigen Tage der Orientierung im

gang zum Seminarthema über Farben: „Das

bahrung, Leichenschmaus u.a.) und damit

Hotel Susato in Soest statt. Es ging um die

Herz gibt allem, was der Mensch sieht, hört

soziale Funktionen öffentlicher Trauer.

Veränderungen, die wir in unserer Gesell-

und weiß, eine Farbe“. Das ist im Umgang

Durch Migration gibt es weitere Einflüsse.

schaft in Bezug auf Umgang mit Verlust

mit Trauer nicht anders. Farben sind ein

Erinnerungskultur verändert sich. Leis-

und Trauer beobachten können.

wichtiges Element in der Trauerbegleitung.

tungsfähigkeit und Funktionieren stehen in

24 Vorsitzende und stellvertretende

Am Beispiel kirchlicher Umbrüche

unserer Gesellschaft weit oben. Da werden

Vorsitzende mit Partnerinnen und Part-

wurde diskutiert, was Menschen in Ver-

Sterben und Tod gerne an den Rand unse-

nern waren der Einladung gefolgt und

lustsituationen bewegt, wie sinnvoll es ist

rer Wahrnehmung platziert: Sterben unter

tauschten ihre Erfahrungen aus. Der Um-

an Regeln festzuhalten, wie verständlich

Ausschluss der Öffentlichkeit, Beerdigun-

gang mit Verlust in der ehrenamtlichen

für die Beteiligten Hintergründe und Argu-

gen im engsten Familienkreis. Der Trauer

Arbeit (vom Zugehen auf Trauernde bis

mentationen sind und welche Unterschie-

wird kaum Zeit eingeräumt.

hin zu Verlusterfahrungen von Ehrenamt-

de es zwischen den Generationen gibt.

lichen in der Vereinsarbeit) wurde mit den

Mit dem Steinmetz Johannes Düchting

ten sich die Teilnehmenden mit der Frage,

Referenten Sebastian Schulz, Diözesan-

kamen die Teilnehmenden ins Gespräch

wo sie in ihrer ehrenamtlichen Arbeit mit

präses des Kolpingwerks, und Wolfgang

über die Veränderungen in der Bestat-

Verlusten konfrontiert werden, welche An-

Hansen, Gesellschaftspolitische Akademie

tungskultur. Sie ist ein Spiegel gesellschaft-

gebote bestehen und wie diese ausgebaut

des Kolping-Bildungswerkes, diskutiert.

licher Veränderungen und Wertverschie-

werden können.

Mit Blick auf das Ehrenamt beschäftig-

Am Beispiel des Kolpingwerks konnte

bungen. Wie gehen Trauernde mit ihrer

der stellvertretende Diözesanvorsitzende

Trauer heute um, was zeigt sich öffentlich?

entierung in Soest: 25.–27. Januar 2019.

Winfried Henke verdeutlichen, dass Ent-

Veränderte Familienstrukturen und soziale

wicklung und Ausrichtung auf Zukunft hin

Bindungen zeigen Auswirkungen auf die

Veränderung hervorrufen. „Da gibt es Wun-

Bestattungskultur (Rückgang von Famili-

Nächster Termin für die Tage der Ori-

Konrad Garske & Wolfgang Hansen

23


KOLPINGJUGEND

WIR SAGEN DANKE! berufliche Herausforderung entschieden

gen und Anliegen der örtlichen Kolpingju-

und wechselt ab März 2018 als Referent

genden war Philipp ein Ansprechpartner.

für Jugend und Familie ins Dekanatsbüro

Herford-Minden.

ten hatte sich Philipp im Rahmen eines

Philipp war während seiner Zeit bei

gemeinsamen Frühstücks verabschiedet.

der Kolpingjugend unter anderem für die

Mit einer großen Portion Dankbarkeit für

Organisation der Dikos, die Begleitung

seine Leistungen für die Kolpingjugend DV

von Meet & Eat und die Aus- und Fortbil-

Paderborn wünschen wir Philipp viel Erfolg

dung von Verantwortlichen zuständig.

und alles Gute.

N

Als Mitinitiator hatte er sich für die

ach über 6 Jahren Tätigkeit als Ju-

Auszeichnung der Kolpingjugend als Fai-

gend-Bildungsreferent für die Kol-

rer Verband stark gemacht, war Mitorgani-

pingjugend DV Paderborn hat sich

sator der Nacht der Lichter und betreute

Philipp Ashton Ende Februar für eine neue

die Öffentlichkeitsarbeit. Auch für die Fra-

Von seinen Kollegen und Weggefähr-

C. N.

AUF GEHT’S ZUM KATHOLIKENTAG NACH MÜNSTER

A

uch wir wollen mit

eigenen Nahverkehrsticket

euch vor Ort sein.

den Tag über flexibel un-

Deshalb fahren wir

terwegs und könnt an allen

gemeinsam an Christi Him-

Veranstaltungen

melfahrt, den 10. Mai 2018

men. Am Abend geht es ge-

für einen Tag nach Müns-

meinsam mit dem Zug zu-

ter! Vor Ort entscheidet ihr

rück Richtung Paderborn.

selbst, ob ihr allein oder

Voraussichtlich fahren wir

mit der Gruppen auf Entde-

zwischen 22:00 und 23:00

ckungsreise gehen wollt.

Uhr aus Münster los.

Ablauf

Mindestalter: 18 Jahre

Am 10. Mai werden wir

Kosten: 18 € / 12 € ermä-

etwa 9 Uhr mit dem RB 89

ßigt (gilt für Auszubildende,

von Paderborn aus Rich-

FSJler, Studenten, Schüler,

tung Münster starten. Wir

Menschen mit Behinderun-

steigen gemeinsam in den

gen, alle jungen Erwachse-

Zug oder ihr kommt an ei-

nen bis 25 Jahre)

teilneh-

ner der anderen Stationen an der Strecke dazu. In

Weitere Infos auf www.ka-

Münster seid ihr mit einem

tholikentag.de

24

Vom 9.–13. Mai 2018 treffen sich in Münster zum 101. Mal Katholiken aus ganz Deutschland und der Welt, um gemeinsam ihren Glauben zu feiern. Zum Leitthema „Suche Frieden“ werden Ausstellungen, Konzerte, Gottesdienste und Podiumsdiskussionen angeboten.


WELTJUGENDTAG 2019 IN PANAMA P

apst Franziskus lädt für den 34.

schen persönlich kennenzulernen. Woh-

und alle weiteren Informationen zur Reise.

Weltjugendtag im Januar 2019 jun-

nen werden wir in Gastfamilien im Bistum

ge Menschen nach Panama ein. Zu

San Isidro Labrador.

Zuschüsse meldet euch bis zum 20. April

dem Event im Land werden katholische

Angeboten wird die Flugreise vom

zusätzlich im Jugendreferat der Kolpingju-

Jugendliche aus der ganzen Welt erwartet,

Erzbistum Paderborn. Als Reisezeitraum

gend DV Paderborn an.

die gemeinsam ihren Glauben an Gott fei-

ist der 11./12. bis 28./29. Januar 2019 vor-

ern wollen.

gesehen. Der Teilnehmerbeitrag liegt bei

18 und 30 Jahren alt sein.

1.200 €. Weitere Zuschüsse werden mo-

Wir sind dabei und fliegen mit euch

zum Weltjugendtag.

mentan noch verhandelt.

Vor dem 5-tägigen Event in Panama

Die Anmeldung erfolgt bis Ende Juni

Für die Inanspruchnahme finanzieller

Ihr solltet für eine Teilnahme zwischen

Kontakt Jugendreferat Kolpingjugend DV Pa-

finden die Tage der Begegnung in Costa

ausschließlich online über: www.wjt-pa-

derborn | Tel. 05251 / 288 8 526

Rica statt. Hier haben wir die Möglichkeit

derborn.de

jugendreferat@kolpingjugend-dv-

das örtliche Kolpingwerk und seine Men-

paderborn.de

Hier findet ihr das Anmeldeformular

25


KOLPINGJUGEND

STIFTUNGSWETTBEWERB 2018/2019

A

b sofort freuen wir uns auf eure Beiträge zum Motto "Gesichter der Kolpingjugend". Jede Kolpingjugend hat ihr eigenes Gesicht. Meist

gehört dieses Gesicht vielen, die es zu einem großen Ganzen werden lassen. Wir möchten mehr über euch und diese Gesichter erfahren.

Zeigt uns, wer ihr seid, was euch ausmacht und was ihr

mit Kolpingjugend verbindet?

Präsentiert euch in einer selbst gewählten Form (z.B. Bild,

Video, Kunstprojekt, Aktion, App, Rap...) und schickt euren Beitrag bis spätestens 28. Februar 2019 zu uns ins Jugendreferat nach Paderborn. 1. Platz: 1.000 € für die Unterstützung der Arbeit vor Ort und

Kontakt: 05251 2888 526 oder jugendreferat@kolpingju-

weitere Geldpreise für die nächsten Platzierungen

gend-dv-paderborn.de

26


STILLE UND ZEIT FÜR GOTT Nacht der Lichter – 23. Februar 2018 im Paderborner Dom Über tausend Besucher haben gemeinsam

Stollmeier sorgten für eine ganz besondere

mit der Kolpingjugend DV Paderborn im Pa-

Atmosphäre. Gemeinsames Gebet, Gesprä-

derborner Dom die „Nacht der Lichter gefei-

che mit Seelsorgern und eine Zeit der Stille

ert. Mit Kerzen und Decken gewappnet wurde

waren perfekt, um Lasten abzulegen und zur

in den Reihen des Doms und daneben Platz

Ruhe zu kommen. Als Seelsorger standen

genommen. Die vielen Lichter und mehr-

unter anderem Diözesanpräses Sebastian

stimmigen Taizé-Gesänge des Projektchores

Schulz und die Geistliche Leiterin Yvonne

unter der Leitung von Birgit Richter und Jan

Püttmann zur Verfügung.

27


EINRICHTUNGEN

EHRLICH. FAIR. BIO.

Mit prominenter Unterstützung von Yvonne Willicks präsentiert sich die Kaffeemarke Tatico nach ihrem Relaunch erstmals der Öffentlichkeit

D

er Tag in der Kaffeerösterei von

hervorragende Qualität des Kaffees durch

schen Bildungsangeboten inkl. Referenten

Klaus Langen und Vater und Grün-

einen biologischen Anbau.

des Diözesanverbandes zur Verfügung.

der Günter Lange beginnt für alle

Als Medienbotschafterin für „Tatico“ vor

Das Angebot kann über Silke Schäfers im

Gäste mit einer guten Tasse Kaffee. In die-

Ort ist an diesem Tag auch Kolpingmitglied

Diözesanbüro angefragt werden.

ser Tasse natürlich „Tatico“. Mehr als 130

und WDR Moderatorin Yvonne Willicks.

sind an diesem Samstag, den 17. Februar

Sie wirbt ehrenamtlich für die Kaffeesorte

sind auch die Webseite und der Online-

nach Medebach gekommen, um persön-

und betont welch „wahnsinnig wichtiges

Shop völlig neu gestaltet worden.

lich bei der Präsentation des Neustarts der

soziales Engagement“ die Marke sei. Sie

Marke dabei zu sein.

präsentiert den Gästen ihren eigens für

Die neue Verpackung der Kaffeetüten

das Kolpingwerk Paderborn produzierten

präsentiert sich in den Farben schwarz und

Dokumentarfilm. Dieser zeigt sie, Klaus

orange. Für den Wiedererkennungswert

Langen und Werner Sondermann auf einer

der Marke wurde am Logo der „Tatico“-

gemeinsamen Reise zu den Kaffeekoope-

Sonne festgehalten. Der in weiß gehalte-

rativen nach Honduras im Jahr

ne Schriftzug „Tatico“ wurde durch drei

2017. Im Gespräch über

Aussagen erweitert. „Ehrlich“, “Fair“ und

ihre Eindrücke berich-

„Bio“. Die Bedeutung dieser Ansprüche an

tet sie darüber, wie

die Marke erklären Klaus Langen und die

stolz die Kaffee-

Agentur „Mues und Schrewe“ gemeinsam:

bauern vor Ort

„Ehrlich“ spricht als Wert für Vertrauen

gewesen sein,

und die Transparenz über die Herkunft des

zu Kolping zu

Kaffees. „Fair“ beschreibt die bestehende

gehören. Yvonne

persönliche Beziehung zu den Kaffeeko-

Willicks stellt diesen

operativen, die Bezahlung fairer Löhne

Film dem Diözesan-

und damit menschenwürdige Arbeits- und

verband und der Tatico

Lebensbedingungen für die Kaffeeprodu-

GmbH zur Durchführung

zenten. Der Anspruch „Bio“ garantiert die

von entwicklungspoliti-

28

Im Zuge des Relaunches der Marke

C. N.


Gründer Günter Langen mit Klaus Langen und seinen beiden Söhnen

DER BLICK HINTER DIE MARKE – TATICO NACH DEM RELAUNCH

V

or zwei Jahren wurde der Moder-

weiterung, die sich viele Käufer gewünscht

ner Reise zu den Kaffeekooperativen nach

nisierungsprozess von Tatico an-

hatten. Die Verpackung präsentiert sich in

Honduras und berichtet darüber, wie über-

gestoßen. Veränderungen waren

den Farben schwarz und orange. Das Mar-

rascht sie gewesen sei, zu erfahren, dass

notwendig, um das überholte Image als

kenlogo der Sonne und die drei Aussagen

nur etwa 8% fair gehandelter Kaffee über-

„Mexikokaffee“ abzulösen und den Kaffee

„Ehrlich“, “Fair“ und „Bio“ vervollständigen

haupt nach Deutschland exportiert werden.

als das zu präsentieren, was er ist: „Qualita-

das moderne Äußere der Kaffeetüten. Für

Hier sei ihrer Meinung nach, die Politik ge-

tiv hochwertiger Kaffee aus ganz Lateiname-

Klaus Langen sind diese Begrifflichkeiten

fragt, etwas zu ändern.

rika“, sagt Klaus Langen und betont, dass

die Prämissen seiner Arbeit als Kaffeeein-

sich am Sortiment selbst nichts verändern

käufer und Röster. Seit 1994 engagiert er

und Entwicklungszusammearbeit im Kol-

werde. Es sei jedoch unerlässlich gewe-

sich gemeinsam mit dem Kolpingwerk Diö-

pingwerk Paderborn nennt die bestehende

sen, Tatico an die veränderten Konsumbe-

zesanverband Paderborn an dem entwick-

Partnerschaft mit den Kaffeekooperativen

dingungen anzupassen. Mit dem Ziel neue

lungspolitischen Projekt Tatico. Der Kaffee

eine echte „Win-Win“-Situation. „Für unsere

Zielgruppen anzusprechen wurde in den

für die Marke wird heute unter anderem in

Mitglieder in der Diözese ist Kaffee ein Mit-

vergangenen Monaten gemeinsam

den Kolping-Kooperativen von Honduras

tel, um die Lebensumstände unserer Partner

mit einer Agentur am Web-

produziert, von der Rösterei fair eingekauft

in Lateinamerika kennenzulernen und die

und von Medebach aus vertrieben.

bestehenden Beziehungen zwischen dem

Kaffee aus Honduras hat Klaus Langen

Globalen Norden und Süden zu verstehen

Kaffeetüten

zufolge eine besonders gute Qualität, die

und zu reflektieren. Vor Ort bei den Kaffee-

gearbeitet.

sonst kaum zu finden ist. Diese Qualität hat

produzenten wird Tatico zum Instrument,

Jetzt

auftritt, dem Onlineshop und am Design der

Ramona Linder, Referentin für Ehrenamt

nach

natürlich ihren Preis, die mit den Dumping-

das einen direkten Unterschied macht“, so

dem Relaunch,

preisen der Discounter nicht zu vergleichen

Linder. Für die Kaffeekooperativen bedeutet

arbeit der neu

sei. Ein Preis von 3,95 € ist für Klaus Langen

die persönliche Beziehung zum Abnehmer

Onlineauf-

definitiv nicht gerechtfertigt. „Entweder lei-

ein respektvolles Miteinander auf Augenhö-

tritt überwiegend mit authen-

det die Qualität des Kaffees oder die Pro-

he, die Bildungsangebote eine Steigerung

tischen Bildern und den persönlichen

duzenten, die für ihren Kaffee nicht gerecht

der Qualität des Kaffees und die Bezahlung

Zeugnissen der Kaffeeproduzenten vor

bezahlt werden.“

fairer Löhne ein menschenwürdiges Leben.

Ort. Im Onlineshop können ganz neu Kaf-

Tatico-Medienbotschafterin

fee-Abonnements bestellt werden, eine Er-

Willicks spricht von ihren Erlebnissen ei-

gestaltete

Yvonne

C. N.

29


EINRICHTUNGEN

SPENDENÜBERGABE Kolping-Bildungszentren Westfalen gem. GmbH unterstützt Kinder- und Jugendhospizarbeit Mit einer Spende in Höhe von 2.000

Anlaufstelle für betroffene Familien und

gleiterinnen und Begleiter ermöglicht wer-

Euro fördert die Kolping-Bildungszen-

betreibt über 20 ambulante Kinder- und

den und bietet Betroffenen eine finanzielle

tren Westfalen gem. GmbH in diesem

Jugendhospizdienste.

Unterstützung in besonderen Notlagen.

Jahr die Arbeit des Deutschen Kinder-

hospizvereins e.V.

und Weiterbildung für ehrenamtliche Be-

Seit 2015 ist das Kolping-Berufsförde-

rungszentrum Hamm auf dem städtischen Weihnachtsmarkt in einer der „Hammer zeigen Herz“ – Hütten vertreten, um weihnachtliche Produkte für karitative Zwecke zu verkaufen und das soziale Engagement in der Stadt Hamm zu fördern. Die Spendensummen werden aus den Einnahmen der Produkte generiert, die durch die Mitwirkung der Teilnehmenden aus unterschiedlichen Projekten in den Werkstätten des

Kolping-Berufsförderungszentrums

Hamm hergestellt worden sind.

Der Deutsche Kinderhospizverein e.V.

ist ein Verein, der Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit einer lebensverkürzenden Erkrankung begleitet. Zugleich ist er

30

Mit dieser Spende kann u. a. die Fort-

Alin Pötzsch


ERZBISTUM UND ÜBERREGIONALES

ZÜGIGE ARBEIT DER BEITRAGSKOMMISSION

D

ie bisherige Beitragsordnung um-

Umsetzbarkeit noch geprüft wird. Es bleibt

Die Beitragskommission tagt erneut im Juni

fasst 18 Beitragsstufen und ist des-

dabei, dass es auch zukünftig keine Bei-

und wird anschließend ihre Vorschläge in

halb zu kompliziert. Gleichzeitig

tragserhöhung geben wird. Durch die Ver-

die verbandlichen Gremien einbringen.

fehlt eine bundesweit gültige Regelung für

einfachung der Beitragsstufen sind geringe

Situationen, in denen Kolpingmitglieder

Veränderungen allerdings unvermeidbar.

von öffentlicher Hilfe abhängig sind und

Das Gesamtvolumen der Mitgliedsbeiträ-

aus eigener Kraft ihren Mitgliedsbeitrag

ge wird nicht geändert.

KWD

nicht aufbringen können. Deshalb hat die vergangene Bundesversammlung eine Beitragskommission ins Leben gerufen, die Vorschläge zur Schaffung eines Solidarbeitrages und für eine Vereinfachung des Beitragswesens erarbeiten soll.

Bei der vergangenen Sitzung des Bun-

desvorstandes wurde über den aktuellen

Stand der Beratungen der Beitragskommission informiert. Das Ergebnis ist erfreulich: Schneller als erwartet zeichnen sich praxistaugliche Lösungen ab, deren

31


ERZBISTUM UND ÜBERREGIONALES

ERZBISCHOF SCHICK: KIRCHE MUSS ZIVILGESELLSCHAFT STÄRKEN Festakademie beleuchtete die Rolle der katholischen Kirche und ihrer Verbände für eine gerechtere Weltordnung (Köln, 7.2.2018) Der katholische Sozialver-

när für eine starke zivilgesellschaftliche Ver-

se „shrinking spaces“ nannte er die welt-

band Kolping International und die Tho-

antwortung der Kirche einstand.

weit verschärften Antiterrorgesetze nach

mas-Morus-Akademie Bensberg feierten im

Dr. Ludwig Schick, Erzbischof von

dem 11. September 2001, die selbst in

Kölner Maternushaus vor 120 Gästen eine

Bamberg und Vorsitzender der Kommissi-

etablierten Demokratien zu Bürgerrecht-

Festakademie mit dem Titel „Globale Zivil-

on Weltkirche der Deutschen Bischofskon-

seinschränkungen bis hin zu schwersten

gesellschaft unter Druck? Auftrag und Rolle

ferenz, würdigte Tintelott im Hinblick auf

Repressalien gegenüber zivilgesellschaft-

der Weltkirche“. Anlass der Festakademie

sein jahrzehntelanges Engagement im Kol-

lichen Organisationen beigetragen hätten.

war der 70. Geburtstag von Hubert Tintelott,

pingverband als einen besonderen Reprä-

Hier solle die Kirche ihr enormes Potenzial

ehemaliger Generalsekretär des Internati-

sentanten der globalen Zivilgesellschaft.

nutzen: „Wo Handlungsmöglichkeiten der

onalen Kolpingwerkes, der während seiner

„Eine funktionierende Zivilgesellschaft ist

Zivilgesellschaft eingeschränkt werden,

39-jährigen Amtszeit (1973 bis 2012) visio-

unabdingbar für das Wohl der Menschen.“

da muss die Kirche Widerstand leisten“,

Dazu müsse auch die Kirche ihren Beitrag

machte Schick deutlich.

leisten. Es gehöre daher zur Aufgabe der Kirche, die zivilgesellschaftlichen Organisationen oder sozialen Bewegungen zu unterstützen, die sich um das Gemeinwohl kümmern. „Vielerorts schließen sich derzeit für die Zivilgesellschaft wieder Freiräume, die sich erst vor wenigen Jahren mit dem Ende des kalten Krieges eröffnet hatten“, beklagte Schick. Als Auslöser für die-

32

Michaela Roemkens, Kolpingwerk International


33


TERMINE

TERMINE APRIL–JUNI 2018 APRIL

14.4.

beitsgruppen gelingen, braucht es Rah-

veranstaltungen nach dem Weiterbil-

menbedingungen. Nur mit einer Tages-

dungsgesetz abrechnen

ordnung können sich die Teilnehmenden

Teilnehmergebühr: 25,00 €

vorbereiten, Material für Arbeitstechniken

Ort: Ardey Hotel, Ardeystraße 11–13,

steht zur Verfügung, Beschlüsse und Er-

58452 Witten

gebnisse werden gesichert, Entwicklun-

Zeit: 10:00–16:30 Uhr

Mit Leichtigkeit Sitzungen moderieren und leiten

gen dokumentiert; die Zeit ist im Blick.

Anmeldeschluss: 5.4.2018

Referentin: Angelika Köster

Anmeldung: sekretariat@kolping-

Damit Sitzungen von Vorständen und Ar-

Zielgruppe: Ehrenamtliche, die Bildungs-

akademie-soest.de | Tel.: 02921 36230

werden die erforderlichen Nachweise

33378 Rheda-Wiedenbrück

vorgestellt und die Formulare eingehend

Zeit: 19:30–21:00 Uhr

besprochen.

Anmeldeschluss: 11.4.2018

Referent: Wolfgang Hansen

Anmeldung: sekretariat@kolping-aka-

Zielgruppe: Ehrenamtliche, die Bildungs-

demie-soest.de | Tel.: 02921 36230

veranstaltungen nach dem Weiterbil-

Weiterer Termin:

Neues aus dem Weiterbildungsgesetz

dungsgesetz abrechnen

23.4.2018, 19:30–21:00 Uhr im Gemeinde-

Wer Bildung nach dem Weiterbildungsge-

Teilnehmergebühr:

haus St. Bonifatius, Gevelsbergstraße 36,

setz abrechnet, muss sich mit Formularen

Die Teilnahme ist kostenfrei.

44269 Dortmund-Schüren

und Vorgaben auskennen. Im Seminar

Ort: Haus St. Ägidius, Lichte Straße 3,

Anmeldeschluss: 13.4.2018

lien müssen ein Kassenbuch führen und

Referent: Norbert Kötters

die Einnahmen und Ausgaben korrekt

Teilnehmergebühr: Die Teilnahme ist

verbuchen. Dabei sind Regeln einzuhal-

für Kolpingmitglieder kostenfrei.

ten, um der Gemeinnützigkeit zu ent-

Ort: Katholisches Pfarrheim St. Marien

sprechen und die Gewinne entsprechend

Kaiserau, Harkortstraße 1, 59174 Kamen

19.4.

MAI

2.5.

zu verwenden. Dafür braucht es Hinter-

Zeit: 18:30–21:30 Uhr

Kassiererschulung

grundwissen

Anmeldeschluss: 24.4.2018

Kassierer/Innen von Vereinen oder ver-

Excel-Kenntnisse sind Voraussetzung für

Anmeldung: sekretariat@kolping-

bandlichen Gruppen, wie Kolpingsfami-

die Teilnahme.

akademie-soest.de | Tel.: 02921 36230

Gruppenveranstaltungen ab 16 Jahren.

Ort: Pfarrheim St. Laurentius, Berken­

Learning by doing, das ist die Devise. The-

heide 2; 33397 Rietberg-Westerwiehe

orie ist gut, Praxis ist besser. Die Kolping-

Zeit: 09.30–17.00 Uhr

jugend DV Paderborn bietet an diesem Tag

Anmeldeschluss: 20.4.2018!

eine Vielzahl unterschiedlicher Workshops

Anmeldung im Jugendreferat DV Paderborn

zu den Themen Rechte und Pflichten eines

jugendreferat@kolpingjugend-dv-pader-

Freizeitleitertag der Kolpingjugend

Gruppenleiters, Leiterrunde, Kinder schüt-

born.de | 05251 2888 526

Dieses Angebot richtet auch an alle Leiter/

zen,

Innen von Ferienfreizeiten, Aktionen und

Spiele, Basteln, Werken und vieles mehr!

5.5.

34

(Steuerrecht,

Öffentlichkeitsarbeit,

Statuten).

Spirituelles,


freundliche Version der Online-Datenbank

verwaltung zuständig sind

zur Verfügung. Ziel der Veranstaltung ist

Teilnehmergebühr: Die Teilnahme ist

es, sich mit der neuen Version am Beispiel

für Kolpingmitglieder kostenfrei.

der Mitgliederverwaltung der Kolpingsfa-

Ort: Theodor-Hürth-Haus,

milien bekannt zu machen und den Um-

Theodor-Hürth-Straße 1, 33604 Bielefeld

gang mit eVEWA zu erleichtern.

Zeit: 10:00 - 15:30 Uhr

Mitgliederverwaltung mit eVEWA

Referent: Klaus Bönsch, Kolpingwerk

Anmeldeschluss: 26.4.2018

Viele Sozialverbände nutzen für ihre Mit-

Deutschland, Mitgliederservice

Anmeldung: sekretariat@kolping-

gliederverwaltung eVEWA. Mit eVEWA 3.0

Zielgruppe: Vorstandsmitglieder der

akademie-soest.de | Tel.: 02921 36230

steht seit Januar 2017 eine neue benutzer-

Kolpingsfamilien, die für die Mitglieder-

5.5.

KreisFamilienTag in Bad Wünnenberg

6.5.

Ab 11 Uhr ist das Kolping-Bildungswerk Pa-

und Kaffee über die Bildungsangebote der

derborn mit einem Waffelwagen vor Ort und

Einrichtung.

informiert bei frisch gebackenen Waffeln

Domplatz und vom Aasee bis zum Schloss

beim Katholikentag finden.

werden Veranstaltungen mit aktuellen re-

ligiösen, gesellschaftspolitischen, kultu-

jugend DV Paderborn eine Tagesfahrt mit

rellen, wissenschaftlichen und spirituellen

dem Zug zum Katholikentag nach Münster

9.–13.5.

Themen stattfinden. Das Leitwort „Suche

an. Weitere Informationen dazu auf den

Frieden“ gibt einen Rahmen vor, an dem

Seiten der Kolpingjugend.

Deutscher Katholikentag in Münster

sich die Veranstaltungen orientieren wer-

In der gesamten Innenstadt Münsters wird

den. Wie lässt sich Frieden mit sich selbst,

der Katholikentag nicht zu übersehen

mit der Welt und mit Gott finden? Antwor-

sein: Von der Halle Münsterland bis zum

ten und Lösungen können wir gemeinsam

Am 10. Mai 2018 bietet die Kolping-

oder Verband weiterzugeben, Veranstaltun-

Zeit: 19:00–22:00 Uhr

gen anzukündigen und anschließend mit

Teilnahmegebühr: 15,00 € /

Bild und Text zu berichten oder Kontaktdaten

Kolpingmitglieder 10,00 €

zu veröffentlichen kann eine Facebook-Seite

Ort: Kolping-Bildungswerk,

eine gute und kostengünstige Wahl sein.

Nottebohmweg 2–8, 59494 Soest

Referent: Dominik Kräling

Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich.

In drei Stunden zur eigenen Facebook-Seite

Zielgruppe: Ehrenamtlich Engagierte in

Anmeldeschluss: 16.5.2018

Vereinen und Verbänden, die für Öffent-

Anmeldung: sekretariat@kolping-

Um aktuelle Nachrichten aus dem Verein

lichkeitsarbeit zuständig sind

akademie-soest.de | Tel.: 02921 36230

ein erfülltes Leben im Alter, Unterhaltung

bringen. Organisiert wird die Veranstal-

und zahlreiche Möglichkeiten der Begeg-

tung von der Bundesarbeitsgemeinschaft

nung. Das Motto „Brücken bauen“ stellt

der Senioren-Organisationen, denen auch

das Zusammenwirken verschiedener Ge-

Kolping angehört. Für Kolping vor Ort ver-

28.–30.5.

nerationen, aber auch von Politik und Wis-

treten sind das Kolpingwerk Deutschland,

senschaft heraus. Alle Altersstufen sind

die Abteilung Erwachsenenbildung des

Deutscher Seniorentag in Dortmund

dazu aufgerufen auf einander zuzugehen

Kolping-Bildungswerks Paderborn und der

Der Seniorentag bietet Informationen für

und sich aktiv in die Gesellschaft einzu-

Kolping-Bezirksverband Dortmund.

24.5.

35


TERMINE

TERMINE APRIL–JUNI 2018 JUNI

1.–2.6.

Die eigenen Wünsche und Träume inner-

Zielgruppe: Ehrenamtlich Engagierte

halb des Ehrenamts verwirklichen, in Ba-

Ort: Hotel Susato, Dasselwall 5,

lance und mit dem richtigen Maß, Ziele

59494 Soest

erreichen, die eigene Leistung sichtbar

Zeit: ab 18:00 Uhr bis 17:00 Uhr (12 Ustd.)

machen und sich daran erfreuen, unsere

Teilnehmergebühr: 120,00 € / 50,00 € für

Gesellschaft voranzubringen. Die Teilneh-

Kolpingmitglieder

Extra Schub fürs Ehrenamt

menden erwartet eine motivierende Aus-

Anmeldeschluss: 14.5.2018

Sportler muss man anfeuern. Wer macht

zeit mit Überraschungen!

Anmeldung: sekretariat@kolping-

das mit Menschen im Ehrenamt? Wir!

Referentin: Eva Maria Meier, Coaching

akademie-soest.de | Tel.: 02921 36230

die mir im Alltag oder konkret bei der Ar-

Zielgruppe: Ehrenamtlich Tätige in der

beit entgegen gebracht werden? Welche

Begleitung von Geflüchteten

Argumente gibt es gegen „Stammtischpa-

Ort: Kolping-Bildungswerk;

rolen“? Wie kann ich mich positionieren?

Nottebohmweg 2–8, 59494 Soest

Wo kann ich mich informieren? Ziel ist es,

Zeit: 19:30 Uhr–21:45 Uhr

6.6.

sich sicherer zu fühlen und besser vorbe-

Teilnehmergebühr: Die Teilnahme

Umgang mit Vorbehalten

reitet zu sein auf den Umgang mit Wider-

ist kostenfrei!

Das Seminar beschäftigt sich mit Vorbe-

ständen aus der Umgebung, während der

Anmeldeschluss: 29.5.2018

halten gegen geflüchtete Menschen und

Arbeit oder im Alltag mit Geflüchteten

Anmeldung: sekretariat@kolping-

sucht nach Lösungen auf folgende Fragen:

Referent/in: Kolping-Netzwerk für Ge-

akademie-soest.de | Tel.: 02921 36230

Wie reagiere ich adäquat auf Vorbehalte,

flüchtete

Studienreise: Berlin – Grüne Metropole Europas

kennenzulernen. Die Unterkunft: erfolgt im

Nach der Wende hat sich die Bundeshaupt-

Information und Anmeldung: Beate

stadt zu einer der grünsten Metropolen Eu-

Hinz, Kolping-Bildungswerk - Tel. 02921

ropas entwickelt. Die Reise ermöglicht es,

3623-20 oder E-Mail: beate.hinz@kolping-

Berlin aus einem völlig neuen Blickwinkel

paderborn.de

einen Bruchteil davon erledigt haben? Und

Referentin: Beatrix Reininghaus

das ist auch im Ehrenamt so (übernomme-

Zielgruppe: Ehrenamtlich Tätige

ne Aufgaben abarbeiten, Sitzungen vorbe-

Teilnehmergebühr: 25,00 € / für

reiten, Projekte planen, Bildungsveranstal-

Vorstandsmitglieder im Kolpingwerk DV

tungen organisieren, Kontakte pflegen…).

Paderborn kostenfrei

Umso wichtiger ist es, die verfügbare

Ort: Hotel Aspethera, Am Busdorf 7,

Effektives Zeit- und Selbstmanagement im Ehrenamt

„Zeit“ gewinnbringend einzusetzen, damit

33098 Paderborn

erst gar kein Stress entsteht und die Ziele

Zeit: 9:30–16:30 Uhr

Kennen Sie dieses Gefühl: Sie haben sich

erreicht werden. So können alle – und vor

Anmeldeschluss: 30.5.2018

einiges vorgenommen und am Ende der

allem Sie selbst – optimal von Ihrem Enga-

Anmeldung: sekretariat@kolping-akade-

Woche stellen Sie fest, dass Sie lediglich

gement profitieren.

mie-soest.de | Tel.: 02921 36230

6.–10.6.

9.6.

36

AMANO Grand Central Berlin


14.6.

siert, wie bin ich abgesichert? Welche Risi-

Teilnehmergebühr: Die Teilnahme ist

ken gibt es bei Aktionen, wie schätze ich

kostenfrei.

sie ab und wie kann ich sie minimieren?

Ort: Katholisches Pfarrheim, Post 11,

Wofür haftet der Verein und was kann er

33039 Nieheim

absichern? Diese und weitere Fragen wer-

Zeit: 19:30 Uhr–21:15 Uhr

den in der Veranstaltung behandelt.

Anmeldeschluss: 6.6.2018

Gut versichert im Ehrenamt

Referent: Ralf Müller,

Anmeldung: sekretariat@kolping-akade-

Wenn ich im Ehrenamt mit meinem pri-

ECCLESIA Versicherungsdienst

mie-soest.de | Tel.: 02921 36230

vaten Auto unterwegs bin und etwas pas-

Zielgruppe: Ehrenamtlich Tätige

22.–24.6.

des Vater-Kind-Zeltlagers 2018! Ein Wo-

Nieheim. Der perfekte Ort für Grillfeste,

chenende mit viel Spaß, Begabung und

Lagerfeuer mit Stockbroten und viel Aben-

Mut erwartet die Teilnehmenden. Jong-

teuer.

lieren, Balancieren, Akrobatik, mal richtig

Ort: Kolping-Jugendzeltplatz Dreizehnlin-

den Clown spielen oder gar auf dem Ein-

den Nieheim, Adolph-Kolping-Straße 99,

rad fahren – je nach Interesse und Fähig-

33039 Nieheim

Vater-Kind-Zeltlager

keiten kann alles ausprobiert werden. Die

Anmeldung: Silke Schäfers

„Hereinspaziert! Hereinspaziert! – Will-

Übernachtung erfolgt im Zelt auf dem von

silke.schaefers@kolping-paderborn.de |

kommen in der Manege“ lautet das Thema

Wald und Wiesen umgebenen Zeltplatz in

Tel.: 05251-2888-525

engagieren. Umgekehrt hat das auch eine

Teilnehmergebühr: 25,00 € / für Kol-

Rückwirkung auf die Vereine selbst: sie

pingmitglieder kostenfrei

kommen mit den Familien in Bewegung.

Ort: Kath. Pfarrheim Heiligste Dreifaltig-

Fragen: Was bedeutet uns Familie? Wen

keit, Weserstraße 22, 37688 Beverungen

23.6.

wollen wir erreichen? Wie können Familien

Zeit: 10:00 – 16:00 Uhr

angesprochen werden? Welche Themen

Auf Wunsch ist eine Kinderbetreuung möglich.

Engagement für Familien

sind für Familien interessant?

Anmeldeschluss: 14.6.2018

Familien brauchen Vereine – Vereine brau-

Referent: Dr. Michael Hermes

Anmeldung: sekretariat@kolping-akade-

chen Familien. Vereine können sich für sie

Zielgruppe: Ehrenamtlich Tätige

mie-soest.de | Tel.: 02921 36230

Kaum einer zuckt oder bewegt sich. Ande-

Paderborn kostenfrei

re führen ihre Gespräche weiter. Zunächst

Ort: Ardey Hotel, Ardeystraße 11–13,

eine Situation mit vielen Chancen! Wie am

58452 Witten

besten auf Neue zugehen oder ihnen die

Zeit: 10:00–16:00 Uhr

Initiative selbst überlassen?

Anmeldeschluss: 21.6.2018

Referentin: Dorothea Leder

Anmeldung: sekretariat@kolping-akade-

Du hast uns gerade noch gefehlt!

Zielgruppe: Ehrenamtlich Tätige

mie-soest.de | Tel.: 02921 36230

Der war noch nicht hier. Die ist neu. Wer

Teilnehmergebühr: 25,00 € / für

das wohl ist? Alle schauen neugierig.

Vorstandsmitglieder im Kolpingwerk DV

30.6.

37


KOLPINGSFAMILIEN

KOLPINGSFAMILIE HOLZWICKEDE

HOLZWICKEDE SPENDET FÜR MEXIKO UND SPIELPROJEKT

Im September 2017 trafen unser Partnerland Mexiko zwei schwere Erdbeben. Die Kolpingsfamilie Holzwickede hatte sich daraufhin dazu entschieden ihren Erlös des Holzwickeder Weihnachtsmarktes für die Aufbauhilfe in Mexiko zu spenden. Durch den unermüdlichen Einsatz der Kolpinger beim Verkauf von Glühwein, Kakao, Ofenkartoffeln und schokolierten Früchten konnte insgesamt eine Summe von 3.100 € zusammengetragen werden. Am Samstag,

Text & Bild: Maik Reumschüssel

den 27.01.2018, wurde dieser Betrag als Spende an Heike Grosser, in ihrer Eigenschaft als Mitglied im Diözesanvorstand, überreicht.

Der Erlös des Martinsmarktes in Höhe von 350 € wurde an den ehrenamtlichen Mitarbeiter Volker Risse des Projektes "Spielstube“ der Erstaufnahmeeinrichtung der evangelischen Friedenskirchengemeinde in Unna-Massen überreicht. Das Projekt ermöglicht es Flüchtlingskindern die erschütternden Bilder von Flucht vor Krieg und Gewalt für ein paar Stunden in der Woche durch gemeinsames Spielen zu vergessen.

KOLPINGSFAMILIE MASTHOLTE

WOHNRAUM FÜR FLÜCHTLINGE

Aktive der Kolpingfamilie halfen 2017 durch Handwerksarbeiten bei der Einrichtung von Wohnungen für Flüchtlinge mit. Die Kolpinghandwerker Reinhard Ahrens, Heinz Berhorst, Heinz Borgmeier, Gerd Gelhäut und Paul Knepper investierten dafür insgesamt 150 Stunden Arbeitseinsatz. Zusätzlich organisierten sie die gesamte Inneneinrichtung, einschließlich aller Elektrogeräte bis hin zum Staubsauger. Eine zweite Wohnung konnte mit gleichgro-

Text & Bild: Heinz Heckemeier

ßem Einsatz und der zusätzlichen Unterstützung von Reinhard Heilemann und dem Ehepaar Jutta und Jürgen Gondolf eingerich-

tet werden. Auch beim Umzug einer dritten Flüchtlingsfamilie nach Neuenkirchen half man gern. Bei diesem Einsatz leisten Heinz Borgmeier, Heinz Berhorst und Gerd Gelheut etwa 30 Stunden ehrenamtliche Arbeit. Zwischendurch hat es weitere kleine Hilfsarbeiten bei div. Umzügen, unter anderem für traumatisierten Personen gegeben.

KOLPINGSFAMILIE MESCHEDE

MESCHEDE HAT NEUEN KARNEVALSPRINZEN Der Mescheder Karneval stellte jetzt ihren neuen Karnevalsprinzen vor. Prinz Daniel I aus dem Hause Bracht ist seit drei Jahren Vorstandsmitglied der Kolpingsfamilie. 2010 war er bereits Zeremonienmeister der Karnevalsabteilung gewesen. Das Bild zeigt ihn bei der Einkleidung als Prinz mit den Tanzmariechen der Prinzengarde.

Text & Bild: Konrad Garske

38


KOLPINGSFAMILIE BÖVINGHAUSEN

„WIR SCHAFFEN DAS NUR GEMEINSAM!“

Zur Auseinandersetzung mit der Frage "Flüchtlingspolitik unter Druck - schaffen wir das trotzdem, Frau Merkel?" luden die Kolpingsfamilie und die Evangelische Christusgemeinde Bövinghausen am 16. Februar 2018 gemeinsam zur Ökumenischen Podiumsdiskussion ins evangelische Gemeindehaus nach Bövinghausen ein. Unter der Moderation von Frank Bünte, ehemaliger Chefredakteur der Westfälischen Rundschau, diskutierten Hans Peter Rehbein, Vorsitzender der Kol-

Text & Bild: Hans-Peter Rehbein

pingsfamilie Bövinghausen, die beiden Pfarrer Michael Mertens und Hans-Otto Witt der evangelischen Christusgemeinde Bövinghausen,

Margarete Konieczny vom Pastoralverbund Dortmunder Westen, die beiden Politiker Nadja Lüder (SPD) und Steffen Kanitz (CDU) gemeinsam mit den Engagierten des Dortmunder Caritasverbandes und des Projektes matteo – Kirche und Asyl e.V. über die Themen Kirchenasyl, Familiennachzug, Abschiebung in Bürgerkriegsgebiete und Möglichkeiten der Integration. Gemeinsam vertrat man an diesem Abend die Meinung. "Wir schaffen das nur gemeinsam!“ und „Ohne Ehrenamt geht es nicht!“ Foto: Podiumsteilnehmer: v.l. Pfarrer Hans-Otto Witt Christusgemeinde, Nadja Lüder SPD, Organisator Jürgen Wiegemann Christusgemeinde, Moderator Frank Bünte, Christoph Gehrmann Caritas, Vorsitzender Hans-Peter Rehbein, Margarete Konieczny Pastoralverbund Dortmunder Westen, Steffen Kanitz CDU, Pfarrer Michael Mertens Christusgemeinde und Stefan Reichel Verein Matteo - im Hintergrund die Musikgruppe Little Big Banda der Heinrich -Böll-Gesamtschule

BEZIRKSVERBAND WIEDENBRÜCK

WECHSEL ZUR KOLPING RECYCLING GMBH

Mit dem Wechsel zur Kolping Recycling GmbH im Januar 2018 mussten im gesamten Bezirksverband zunächst etwa 90 Altkleidercontainer ausgetauscht werden. Für die Leerung der Container ist das Integrationsunternehmen „die Brücke“ aus Bad Lippspringe verantwortlich. Zu einer der ersten Leerungen kamen in Wiedenbrück der Geschäftsführer der Kolping Recycling GmbH Stephan Kowoll, Ansprechpartner für Altkleidersammlungen im Kolpingwerk Diözesanverband Paderborn Michael Röleke und

Text und Bild: Bezirksverband Wiedenbrück

der Bezirksvorsitzende Christian Schlingschröder zusammen. Christian Schlingschröder freut sich besonders darüber, dass die Erlöse der Klei-

dercontainer im Bezirksverband Wiedenbrück bleiben und zur Förderung von Bildungsarbeit und zur Unterstützung von Ehrenamt genutzt werden. Seit dem Wechsel zur Kolping Recycling stehen insgesamt 108 orangefarbige Container, unter anderem in den Städten Herzebrock-Clarholz, RhedaWiedenbrück, Rietberg, Langenberg, Verl, Gütersloh und Schloß Holte-Stukenbrock für die Kleider- und Schuhspenden der Anwohner bereit.

KOLPINGSFAMILIE BIELFELD-DORNBERG

TATICO AUS DEM FRISEURSALON Eine ganz besondere Aktion führten die Eheleute Sybille und Burkhard Kropp zugunsten der Eine-Welt-Arbeit der Kolpingsfamilie Bielefeld-Dornberg durch. Wie schon mehrfach in der Vergangenheit, haben sie auch in der Vorweihnachtszeit 2017 wieder mit einem kleinen Verkaufstisch in ihrem Friseursalon ihren Kunden Tatico-Kaffee zum Kauf angeboten. Mit diesem beispielhaften Engagement konnten sie etwa 10 kg Kaffee umsetzen. Text & Bild: Wilfried Joh. Schacker

39


KOLPINGSFAMILIEN

KOLPINGSFAMILIE NIEDERMARSBERG

GROSSES FEST ZU 50 JAHRE AKTION RUMPELKAMMER Die Altkleidersammlungen zur Aktion Rumpelkammer der Kolpingsfamilien sind eine echte Erfolgsgeschichte im Stadtgebiet von Marsberg. Und das seit 50 Jahren. So kamen auch zur Herbstsammlung wieder zahlreiche Helfer, die bei bestem Wetter im Einsatz waren, um die Kleidersäcke einzusammeln. Dank gilt den aufmerksamen Anwohnern in Erlinghausen. Dort wurde am Sammeltag ein Teil der Altkleiderspenden illegal von Dieben entwendet. Durch das soforText und Bild: Andreas Ströthoff

tige Einschalten der Polizei konnte das Sammelgut aber zurückgegeben werden. Mit allen Sammelsäcken konnte ein vollbeladener

Lastwagen die Fahrt zum zertifizierten Sortierbetrieb antreten. Hier werden 50–60 % der Textilien aussortiert und erhalten ein neues Leben als Secondhandkleidung, 20–25 % werden zu Putzlappen verarbeitet, 20–25 % werden als Dämmmaterial u.a. in der Automobilindustrie verwendet, 3–5 % sind Müllanteil, die energetisch verwendet werden.

BEZIRKSVERBAND WIEDENBRÜCK

JUBILÄUMSJAHR ENDET MIT FESTBALL Rietberg-Westerwiehe. Eindrucksvoll ließ der Entwicklungshilfe e.V. im Bezirksverband das Jubiläumsjahr zum 25-jährigen Bestehen ausklingen. Winfried Henke, stellvertretender Diözesanvorsitzender nahm dabei einen Spendenscheck über 33.480 Euro für die Adolph-Kolping-Schule in Masaya, Nicaragua entgegen. Der Bau einer Zufahrtsstraße und einer Umzäunung kann jetzt in Angriff genommen werden. Damit gehören schmutzige Kleider während Text und Bilder: Andreas Wiedenhaus

der Regenzeit der Vergangenheit an. Der Zaun macht den Schulhof sicherer. Bisher nutzten Drogenhändler das Gelände genauso wie

diejenigen, die dort illegal Müll entsorgten. Stellvertretend für alle Mitglieder, die zu dieser beeindruckenden Bilanz beigetragen haben, wurden bei der Jubiläumsveranstaltung drei Aktive besonders ausgezeichnet: Matthias Kerkemeyer aus Westerwiehe, Theo Heitwerth aus Gütersloh und Rita Breimann-Wiedenhaus erhielten das Kolping-Ehrenzeichen. Bilder: Mit dem Kolping Ehrenzeichen wurde der Einsatz von Matthias Kerkemeyer (2.v.l.), Theo Heitwerth (M.) und Rita BreimannWiedenhaus (2.v.r.) gewürdigt. Links Winfried Henke, rechts Christian Schlingschröder.

KOLPINGSFAMILIE ESLOHE

„KOLPINGS TRAUM“ IM PFARRHEIM Gemeinsam mit dem Bezirksverband Meschede lud die Kolpingsfamilie Eslohe im Januar 2017 zum Event ins heimische Pfarrheim ein. Die Vorführung des Musicalfilms "Kolpings Traum" war der Anlass. Ganz festlich mit Sektempfang wurden die etwa 60 Gäste im Pfarrheim begrüßt. Das Musical zeigt mit einer Vielzahl toller Lieder und szenischer Darstellungen die Stationen der außergewöhnlichen Biografie Adolph Kolpings. Die Besucher zeigten sich begeistert und Text & Bild: Konrad Garske

40

ließen dem Ende der Vorführung minutenlangen Applaus folgen.


KOLPINGSFAMILIE OLSBERG

KOLPING-NIKOLAUSSPENDE AN DEN OLSBERGER WARENKORB Anlässlich des durchgeführten Nikolauszuges hatte die Kolpingsfamilie die Besucher gebeten für den Olsberger Warenkorb zu spenden. Im Rahmen der Kolping-Aktion „Aus einem Euro werden zwei“ sollten die gespendeten Gelder von der Kolpingfamilie mit Finanzmitteln aus den Altpapiersammlungen verdoppelt werden. Mit den Spendenstiefeln am Nikolausabend konnten insgesamt 385 € gesammelt werden. Diese Summe wurde entsprechend der Text und Bild: Karl-Josef Knieb

Aktion auf 770 € aufgestockt. Der Olsberger Warenkorb unterstützt mit ca. 120 ausgebebenen Bezugsausweisen ca. 200 Personen.

Wöchentlich sammeln drei Fahrerteams bei Geschäften und Betrieben gespendete Waren, die jeweils mittwochs an die Bezugsberechtigen ausgegeben werden. Im Olsberger Warenkorb sind ca. 60 Ehrenamtliche tätig. Das Foto zeigt Kolpingmitglieder und ehrenamtliche Helfer des Olsberger Warenkorbes bei der Spendenübergabe, die rechtzeitig vor dem Weihnachtsfest erfolgte.

KOLPINGSFAMILIE BRAKE

WEIHNACHTSMARKT BRAKE EMPFÄNGT INTERNATIONALEN BESUCH In fester Tradition ist die Kolpingsfamilie an jedem ersten Adventswochenende Mitorganisator eines Weihnachtsmarktes rund um die Evangelische Kirche in Brake. So auch am ersten Advent 2017. An den Ständen alles für eine schöne Vorweihnachtszeit, Geschenkideen, Kulinarisches bis hin zur Feuerzangenbowle, um sich aufzuwärmen. Für die Kinder waren das Karussell und der Weihnachtsmann die Hauptanziehungspunkte. Die Kolpingsfamilie Text & Bilder: Wilfried Joh. Schacker

freute sich besonders über den Besuch von Rufino Rodriguez aus Honduras und Heidy del Socorro López und Alfredo Lacayo Torres

aus Nicaragua. Seit Jahren unterstützen die Kolpinger mit den Erlösen des Marktes Entwicklungszusammenarbeit in Lateinamerika. Schwerpunkte in Nicaragua und Honduras sind Jugendarbeit und Frauenbildung. Foto: Am Schmuckstand: (v.l.) Roswitha Ruffer von der Kolpingsfamilie Brake zeigt den Gästen Rufino Rodriguez, Amrei Gutmann (Dolmetscherin) und Heidy del Socorro López selbst gefertigten Schmuck

41


IMPULS

Faire Arbeit. Würde. Helfen. „Wir essen jetzt Opa.“ – Diesen Satz las ich vor einiger Zeit auf einem T-Shirt. Darunter stand: „Satzzeichen können Leben retten!“ – Tatsächlich ist es für alle Beteiligten, besonders für den Opa, besser, wenn es heißt: „Wir essen jetzt, Opa.“ Genauso wichtig wie das Setzen von Kommata, ist der Einsatz von Punkten als Satzzeichen. Ein Punkt bringt eine Aussage – im wahrsten Sinne des Wortes – „auf den Punkt“. Er schließt einen Gedanken ab und fordert auf, sich mit diesem auseinanderzusetzen. Damit spielt auch der Jahres-Slogan des Lateinamerika-Hilfswerks „Adveniat“. Da heißt es: „Faire Arbeit“ – Punkt.

„Würde“ – Punkt.

„Helfen“ – Punkt.

Die Aufmerksamkeit wird gelenkt auf

Es verletzt die Würde, wenn globale

Klar, bei Hilfsaktionen, wie Adveniat,

die miserablen Arbeitsbedingungen

Strukturen Ausbeutung und Schutz-

geht es letztlich immer um das Spen-

der Straßenhändlerinnen, Tagelöhner

losigkeit fördern. Dass Frauen und

den. Auch darauf muss die Aufmerk-

und weiterer Berufsgruppen in Latein-

Männer nicht mit ihrer Hände Arbeit

samkeit gelenkt werden. Viele haben

amerika und deren ungerechte Bezah-

ihre Existenz sichern können – das be-

das zu Weihnachten wieder getan und

lung. Dieses Thema ist einem näher,

schädigt ihr Ehrgefühl und ihren Stolz.

damit nicht nur eine Aktion unterstützt,

als man denkt. Papst Franziskus sagte

Im Zusammenhang mit dem Stichwort

sondern ihren Beitrag geleistet, damit

einmal in einer Ansprache: "Einkaufen

„faire Arbeit“ wird die Aufmerksam-

Menschen in Lateinamerika fair und

ist nicht nur ein ökonomischer, son-

keit auch darauf gelenkt, dass Arbeit

nachhaltig unterstützt werden.

dern immer auch ein moralischer Akt".

und Würde in einen engen Zusam-

Damit macht er darauf aufmerksam,

menhang stehen. Im Gemeinsamen

könnte aber durchaus würdevoller und

dass es auch „moderne Sklavenarbeit“

Wort der Kirchen "Für eine Zukunft in

gerechter gestaltet werden. Wie das

gibt und das auch der Verbraucher, der

Solidarität und Gerechtigkeit" heißt es

umzusetzen ist, findet man heraus,

Endkunde, mit seinen Kaufverhalten

deshalb: "Aus christlicher Sicht ist das

wenn man das Leitwort von Adveniat

moralisch mitverantwortlich ist, wie

Menschenrecht auf Arbeit unmittel-

noch einmal liest – dieses Mal ganz

gerecht und fair es auf dem weltweiten

barer Ausdruck der Menschenwürde.

ohne die Satzzeichen, die in anderen

Arbeitsmarkt zugeht.

Der Mensch ist für ein tätiges Leben

Fällen so lebensrettend sein können:

Ganz konsequent folgt deshalb das

geschaffen und erfährt dessen Sinn-

„Faire Arbeit würde helfen.“

zweite Stichwort:

haftigkeit im Austausch mit seinen Mitmenschen." Das drittes Stichwort lautet:

42

Das Leben aller Menschen weltweit

Sebastian Schulz, Diözesanpräses Kolpingwerk DV Paderborn


IMPRESSUM

WEITERE INFOS

www.kolping-paderborn.de

www.facebook.com/kolpingdvpaderborn/

www.kolpingjugend-dv-paderborn.de

https://twitter.com/KolpingPB

www.youtube.com/user/kwdvpaderborn

IMPRESSUM HERAUSGEBER UND VERLEGER Kolpingwerk Diözesanverband Paderborn e.V. Am Busdorf 7 | 33098 Paderborn Telefon: 0 52 51 28 88–500 | Fax: 0 52 51 28 88–522 E-Mail: info@kolping-paderborn.de V.i.S.d.P.: Thorsten Schulz, Diözesansekretär Gesamtredaktion: Ramona Linder, Dominik Kräling, Hildegard Kräling, Christin Neumann, Thorsten Schulz, Carsten Viermann E-Mail für die Zusendung von Berichten: redaktion@kolping-paderborn.de Layout: gotoMEDIA – Medien- und Werbeagentur Druck: Bonifatius Druckerei Auflage: 3.300 Exemplare Bezugsweise: Versand an Mandatsträger im Kolpingwerk Diözesanverband Paderborn. Der Bezugspreis ist mit dem Mitgliederbeitrag abgegolten. Erscheinungsweise: Vierteljährlich Für eingesandte Fotos und Manuskripte wird keine Haftung übernommen. Namentlich unterzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bildnachweise: ©KW DV Paderborn, ©Pixabay, ©KW Deutschland, ©KW Honduras, ©Pater Michael Heinz, ©KW Dominikanische Republik, ©Kolping International, ©Faire Woche, ©Winfried Voß, ©Wolfgang Brechmann, ©Sebastian Schulz, ©Else Garske, ©KJ DV Paderborn, ©Erzbistum Paderborn, ©Kolping-Bildungszentren Westfalen gem. GmbH, ©Michaela Roemkens, ©KF im DV Paderborn, ©Kolping Recycling, ©K-Events, ©Tatico, Scorpp/Shutterstock.com, Ekapong/Shutterstock.com, Muamu/Shutterstock. com, Nolte Lourens/Shutterstock.com, Viktor1/Shutterstock.com, Janaka Dharmasena/Shutterstock.com, Tati Nova photo Mexico/Shutterstock.com, Es sarawuth/Shutterstock.com, g-stockstudio/Shutterstock.com, Yupa Watchanakit/Shutterstock.com, IhorL/Shutterstock.com, Prazis Images/Shutterstock.com, 123object/Shutterstock.com, Andrey_Popov/Shutterstock.com, Evannovostro/Shutterstock.com, MIA Studio/Shutterstock.com, Alexey Blogoodf/Shutterstock.com, BrAt82/Shutterstock.com, Gts/Shutterstock.com, Nattanan Zia/Shutterstock.com, Jarretera/Shutterstock.com, REDPIXEL.PL/Shutterstock.com

43


H 10680

Paderborn

Praxis & Nah 1.2018  

Magazin Kolpingwerk Diözesanverband Paderborn 4 Ausgaben im Jahr

Praxis & Nah 1.2018  

Magazin Kolpingwerk Diözesanverband Paderborn 4 Ausgaben im Jahr

Advertisement