sb 4/2022 (deutsch)

Page 1

sb www.iaks.sport

sb 4/2022

Internationale Fachzeitschrift für Sportstätten und Freizeitanlagen

56. Jahrgang ISSN (Print): 0036-102X ISSN (Internet): ISSN 2198-4271

4/2022

AKTIVIERENDE URBANE RÄUME

A


INNOVATIVE BEWEGUNGSRÄUME FRÜ H B U CH E R R ABAT T BIS 12. SEP T EM B E R

INTERNATIONALES IAKS SEMINAR

MIT UNTERSTÜTZUNG DER ABTEILUNG SPORTWISSENSCHAFT UND KLINISCHE BIOMECHANIK DER SÜDDÄNISCHEN UNIVERSITÄT (SDU) 5./6. OKTOBER 2022 ODENSE, DÄNEMARK B

Foto: Rune Johansen, The Athletics Exploratorium ©KEINGART – space activators

sb 4/2022


Editorial LIEBE IAKS-MITGLIEDER UND LESER DER „SB“, diese Ausgabe widmet sich dem Thema „Aktivierende urbane Räume“ und beleuchtet eine Entwicklung, die für die Förderung eines aktiven Lebensstils durch die IAKS besonders interessant ist. In früheren Ausgaben wurden oft Modernisierungsvorhaben vorgestellt, mit denen Industriestandorte, oft am Wasser, in öffentliche Räume mit hohem Aktivitätspotenzial verwandelt wurden. Diejenigen von Ihnen, die an der jüngsten Studienreise nach Vancouver teilgenommen haben, werden dies am Beispiel des Westminster Pier Park gesehen haben, einer der acht besuchten Anlagen. In dieser „sb“ wird der urbane öffentliche Raum in seiner Definition und Entwicklung erweitert. Zwei Entwürfe widmen sich der Integration vorhandener Verkehrsinfrastruktur in den aktiven öffentlichen Raum. Am Jong-Am Square in Südkorea entstand unter einer Hochstraße eine überdachte Gemeinschaftsanlage. Auch wenn der dröhnende Verkehr damit nicht „gezähmt“ wird, handelt es sich doch um ein intelligentes Projekt, das bestehende Chancen zu nutzen weiß, Ruhezonen und Orte der sozialen Begegnung schafft und einen verkehrsreichen, chaotischen Stadtraum mit Gemeinschaftsangeboten versorgt. Noch wichtiger ist, dass dieser Entwurf eine Referenzlösung für ein zweifellos internationales Problem darstellt. Der Entwurf für einen neuen Busbahnhof und Stadtpark in Brasilien widmet sich einem großen Außenbereich und einem veralteten Verkehrsknotenpunkt. Die Neugestaltung wertet die historische Umgebung auf und erhöht das Sicherheitsgefühl und Wohlbefinden der Bevölkerung. Urbane Räume haben oft die Jugend als Zielgruppe, und in dieser Ausgabe werden hierzu einige internationale Beispiele vorgestellt. Der Julia Reserve Youth Park in Australien ist eine zwei Hektar große Freifläche mit Skateanlage, ParkourElementen, Tischtennisplatten, Bolzbereichen und Mehrzweckfeldern. Die Spiellandschaft Playscape in China verfolgt einen radikal neuen Ansatz und verbindet eine traditionelle Bildungseinrichtung mit einem innovativen Spielbereich für sehr kleine Kinder. Die Lösung ist unglaublich kreativ und insofern bemerkenswert, als kleine Kinder hier spannende selbstbestimmte Optionen für innovatives Spielen finden. sb 4/2022

Der Allwetterplatz in Liechtenstein ist ein weiteres Projekt auf einem Schulgelände. Er steht in scharfem Kontrast zur chinesischen Anlage ähnlicher Größenordnung, jedoch mit der Anmutung eines traditionellen Sportplatzes im Freien. Er ist sehr formal strukturiert mit klaren Winkeln und Linien, während bei der chinesischen Spiellandschaft freie Formen in einen strengen architektonischen Kontext eingefügt wurden. Trotz der signifikanten Unterschiede sind beide Anlagen mit ihren sehr unterschiedlichen Ansätzen äußerst erfolgreich. Ein weiteres Projekt, das aktives Leben in ein Wohnumfeld bringt, ist der Varketili Park in ­Georgien. Dieser Entwurf entstand auf einer verwahrlosten Brache inmitten von Wohnblöcken und bietet Menschen aller Altersgruppen die Möglichkeit, einen aktiven Lebensstil zu verfolgen, Zeit im Freien zu verbringen und Kontakte zu knüpfen. Der Skatepark in Nepal bietet die Möglichkeit zur persönlichen Entwicklung, zur sozialen Interaktion und zum Aufbau von Selbstvertrauen in einem geografisch schwierigen Gebiet und verdeutlicht den bestärkenden Wert des Sports für junge Menschen. Die Entwicklung temporärer städtischer Parks ist ein Mittel, um die Relevanz zu erhöhen, entweder als kurzfristige Anlage oder als Platzhalter für künftige Entwicklungsvorhaben. Das „Brettspiel“ in Deutschland ist ein Beispiel für die erste Variante, mit der – zumindest kurzfristig – ein formaler öffentlicher Platz geschaffen wurde. Die Anwohner lernen so den Wert eines öffentlichen Treffpunkts schätzen. Allen in dieser Ausgabe der „sb“ vorgestellten Anlagen ist gemein, dass der städtische Raum neu erfunden und mehr Möglichkeiten für eine aktive Interaktion geschaffen werden. Wir sind überzeugt, dass die Innovationskraft und soziale Funktion der hinsichtlich Absicht, Angebot und Nutzeraktivierung sehr unterschiedlichen Entwürfe für sich sprechen. Conrad Boychuk IAKS-Ehrenmitglied

1


34

44

36

32

38

AKTIVIERENDE URBANE RÄUME NEWS

PROJEKTE

IAKS-Studienreise nach Vancouver......................................... 4

Julia Reserve Youth Park in Oran Park Town...................... 20

IAKS ANZ auf 2022 SPLASH!EXPO........................................... 6 Networking Event in Melbourne.............................................. 6 Innovative Bewegungsräume..................................................... 7 Conrad Boychuk ist Ehrenmitglied der IAKS..................... 8 IAKS Ehrenmitglied Prof. Dr. Carlos Vera Guardia verstorben............................ 8 IAKS Nordic wählt neuen Vorstand 2022-2023. . .............. 9 IAKS LAC Webinar: „Stadienplanung“.................................. 9

JMD design

Spiellandschaft Playscape in Peking........................................ 24 waa (we architech anonymous)

Busbahnhof und Stadtpark in São Luís................................... 28 Natureza Urbana

Barrierefreier Spielplatz in Oberschönenfeld................... 32 Köppel Landschaftsarchitekt

Aktivitäts- und Sozialraum Jong-am Square in Seoul..................................................................... 34 Simplex Architecture

Skatepark in Butwal.................................................................................. 36

Besichtigung des OYM Spitzensportzentrums.............. 10

maier landschaftsarchitektur

IAKS Österreich Kongress 2022...............................................11

Schulhof und Bewegungsraum in Balzers............................ 38

Fachseminar „Sportplätze“ der IAKS Deutschland.... 12 Neu im IAKS-Netzwerk................................................................ 14

Planungsbüro Wegmüller

Stadtpark Varketili in Tiflis................................................................40 Artstudio Project

Temporäre Installation „Brettspiel“ in Bochum............. 42

GASTBEITRAG Slacklining-Infrastruktur für den urbanen Raum......... 16 Bernd Lohmüller

SOWATORINI Landschaft

Skatepark im Hirschgarten München......................................44 Landskate

Street-Lab Gemeindezentrum in Hillerød........................... 68 ADEPT

2

sb 4/2022


28

42

24

Titel: Foto:

40

20

Spiellandschaft Playscape in Peking Tian Fangfang

sb 4/2022

ADVERTORIALS

PROFESSIONALS & PROFILES

PS+ Planung von Sportstätten realisiert Sportpark in Oldenburg....................................................................... 46

Optimierung durch Echtzeit-Daten...................................... 69 Funktionalität, Ästhetik und Design.. .................................. 69

Polytan Soccer Courts der Extraklasse................................... 52

ACO SPORT® Skateablauf.......................................................... 70 Bereit für das DFB-Pokalspiel.................................................. 70

Urban Sports Produkte made in Germany.......................... 54

Besserer Rasen mit LED-Leuchte............................................ 71 BLOACS auf der GaLaBau vertreten.. .................................... 71

Von der Praktikantin zur CCO......................................................... 56

Anlage der Extraklasse mit GEZOFLEX............................... 72 Reesepark in Augsburg................................................................ 72

Sportgeräteparks von TURNBAR................................................. 58

1. Mehrstöckiger Skatepark der Welt................................. 73 MOBILPARC® - Fitness-Trailer für alle. . .............................. 73

Neue Norm für Elastikschichten...................................................60

Rentabilität für Eisbahnen......................................................... 74 Erste Freilufthalle im Saarland................................................ 74

Die neuen Trainingsplattformen von Dr. Wolff.............. 62

Unternehmensindex von A bis Z............................................ 75 Impressum........................................................................................... 84

PS+ Planung von Sportstätten

Polytan

Bänfer Sportmanufaktur

CONICA

TURNBAR

Schmitz Foam Products

Dr. Wolff Sports & Prevention

Drei neue Komponenten für die Basisschicht von Bodenbelagssystemen................................................................64

Melos

Wohnortnahe Fitnessangebote..................................................... 66 Playparc

Outdoor-Spielräume mit persönlichem Charakter...... 67 SPOGG Sport-Güter

sb 4/2022

3


NEWS

Foto: IAKS

IAKS-STUDIENREISE IN DEN GROSSRAUM VANCOUVER

14.-15. JUNI 2022

Die IAKS-Studienreise in den Großraum Vancouver, Kanada war die erste IAKS-Veranstaltung außerhalb ­Europas seit vielen Jahrzehnten. Sie führte nach New Westminster, wo die Delegierten an der Eröffnungsveranstaltung im Anvil Centre teilnahmen, den Westminster Pier Park besuchten und den ersten Tag bei einem ­Bankett im Anvil Centre ausklingen ließen. Das Besuchsprogramm umfasste zahlreiche einzigartige Anlagen im Großraum Vancouver, die insbesondere den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die von außerhalb Kanadas angereist waren, einen hohen Lerneffekt boten. Integrierte Anlagen für die Gemeinschaft sind ein grundlegender Bestandteil des kanadischen Ansatzes, und einige Elemente dieser Sport- und Freizeiteinrichtungen waren für viele Delegierte überraschend. Anlagen wie das Edmonds Community Centre, das Minoru Centre for Active Living und das Clayton Community Centre umfassen neben herkömmlichen Sportbereichen auch Bibliotheken, Theater, lebendige Senioren- und Jugendzentren, Schreinereien und Gemeinschaftsküchen. Integration ist auch im Planungsund Gestaltungsprozess allgegenwärtig: Es besteht in der Regel eine enge Zusammenarbeit zwischen der Stadtverwaltung, die das Projekt finanziert, den Nutzern und den Betreibern der Einrichtungen. Eine integrierte Vision, Planung und Gestaltung stand bei allen besuchten Projekten im Mittelpunkt. 4

Die Besichtigungstour umfasste auch zwei Schwimmbäder mit einem enger gefassten Angebot. Das UBC Aquatic Centre verfügt über zwei 50-m-Becken, eines für Leistungsschwimmen und das andere für den Universitäts- und Breitensport. Das Grandview Heights Aquatic Centre umfasst ein 50-m-Becken, ein Freizeitbecken und ein Fitnessstudio auf der zweiten Ebene mit Aussicht auf den Schwimmbereich. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der IAKS-Studienreise konstatierten in Kanada zudem ein hohes Interesse daran, olympische Veranstaltungsstätten postolympisch relevant und sinnvoll zu gestalten. Zwei große olympische Sportstätten wurden besucht. Zunächst führte die Studienreise zum Hillcrest Centre, Austragungsort der olympischen und paralympischen Curling-Wettbewerbe. Diese Anlage, die auch ein 50-m-Schwimmbecken, eine Eishalle und eine Sporthalle umfasst, wurde so konzipiert, dass sie von einer großen Zuschaueranlage nacholympisch zu einer Sportanlage für die Gemeinschaft ohne Zuschauer umgewandelt sb 4/2022


werden konnte. Dieser Übergang erfolgte reibungslos und ohne Kompromisse. Ebenso erfolgreich ist das Richmond Oval, Austragungsort der olympischen Wettkämpfe im Eisschnelllauf und heute eine wichtige Trainingsanlage für den Breiten- und Spitzensport. Das Richmond Oval baut auf seine Verbindung zum IOC mit der Entwicklung des Olympischen Museums, das als letzte Station der Studienreise besucht wurde. Die Studienreise war eine einmalige Gelegenheit für den ­internationalen Dialog, was nicht nur während der zweitägigen Besichtigungen, sondern auch bei den Treffen der ­Expertenkreise am Folgetag deutlich wurde. Diese Treffen boten den Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen zusätzlichen Mehrwert und weitere Lernmöglichkeiten. Die Rückmeldungen waren durchweg positiv. Der Erfolg der Studienreise ist für die IAKS, die sich für eine aktive Welt und die Förderung eines internationalen Expertendialogs von hoher Qualität einsetzt, sehr erfreulich.

„Vancouver ist wirklich ein Vorbild dafür, wie sie in ihre lokalen Gemeinden investieren. Ich werde mit einer Menge Ideen und Energie nach Hause gehen! Das ist es, was das IAKS-Netzwerk ausmacht.“ André Flatner, City of Frederikstad, Norway

en ktue ll Zu r a l e r i e ! ga Bilder

PARTNER

Foto: Benjamin Flowers

Foto: Conrad Boychuk

Foto: Carlos de la Corte

sb 4/2022

Foto: Conrad Boychuk

5 Foto: Irina Korneychuk


NEWS

Foto: IAKS ANZ

IAKS ANZ AUF 2022 SPLASH!EXPO

NETWORKING EVENT IN MELBOURNE

PLANUNG FÜR NACHHALTIGKEIT UND SICHERHEIT IN BÄDERN

VIEL ZUSPRUCH FÜR EVENT DER IAKS ANZ

Prominente Themen rund um Planung und Betrieb von öffentlichen Bädern: Die IAKS Australia & New Zealand veranstaltete am 22. Juni 2022 erstmalig ein Seminar im Rahmen der größten Bäderfach­ messe der südlichen Hemisphäre, der SPLASH!EXPO 2022. Die Messe verzeichnete über 150 Aussteller und mehr als 3.000 Besucher, und das IAKS Seminar war eine fantastische Gelegenheit, mit Fachleuten aus der Branche zu diskutieren.

Im Rahmen der National Sports and Physical Activity Convention (NSC), die vom 11. bis 13. Juli in Melbourne, Australien stattfand, lud die IAKS Australia & New Zealand (IAKS ANZ) zu einem Treffen für Mitglieder und Interessierte. Am Ausstellungsstand präsentierte die IAKS ANZ die Vorteile einer Mitgliedschaft. IAKS Mitglieder hatten die Möglichkeit, sich zu vernetzen und neue Kontakte zu lokalen und internationalen Mitgliedern zu knüpfen.

Das IAKS Seminar konzentrierte sich auf zwei Schwerpunktthemen, darunter Resilienz und Innovation sowie Planungskonzepte für Nachhaltigkeit und Sicherheit.

Die IAKS Netzwerkveranstaltung, die am Dienstag, den 12. Juli 2022 im Melbourne Convention Centre stattfand, war eine willkommene Ergänzung zu Australasiens führendem Breitensport- und Freizeitkongress und zog viele bestehende Mitglieder aus ganz Australien und Neuseeland sowie aus dem Ausland an.

Im Rahmen des Themas „Resilienz und Innovation“ erörterten die Referenten und das Podium die Bedeutung von Kundenservice, Kundenbindung und Individualisierung der Customer Journey. Beim zweiten Thema referierten unter anderem Architekten von verschiedenen neuen kommunalen Bäder- und Freizeitzentren. Die Experten gaben Einblicke in die neuesten Trends in Bezug auf Inklusion und zur Verbesserung der Sicherheit in Bäderanlagen. Es wurde diskutiert, wie Einrichtungen, die für den Spitzensport und für Veranstaltungen gebaut wurden, so nachhaltig gestaltet werden können, dass die Gemeinschaft auch in den kommenden Jahren davon profitieren kann. Das Seminar zog über vierzig Teilnehmer aus verschiedenen Kommunen, Betreiber von Bäderanlagen und Planer aus der ganzen Region an. Die Mischung aus verschiedenen Berufsgruppen im Saal führte zu wichtigen Diskussionen über mögliche Lösungen für die Herausforderungen, mit denen die Bäderbetreiber konfrontiert sind, und über wichtige Planungskonzepte, insbesondere für Kommunen, die Bäder entwickeln oder sanieren wollen. 6

(v.l.n.r.): Michelle Noland, Richie Williams, Tania Fountain, Yvette Audet; Foto: IAKS ANZ

Die Netzwerkveranstaltung sollte den derzeitigen Mitgliedern die Möglichkeit bieten, sich mit gleichgesinnten Fachleuten zu treffen und auszutauschen, den branchenübergreifenden Austausch und wertvolle Kontakte zu fördern. Unsere Mitglieder knüpften neue Kontakte mit anderen lokalen und internationalen Mitgliedern, tauschten Ideen aus und unterstützten so das Wachstum der Sport- und Freizeitbranche. Die Mitglieder waren sich in ihrem Feedback einig. Sie bezeichneten die Veranstaltung als eine hervorragende Gelegenheit, andere Fachleute zu treffen, die die Sportbranche voranbringen möchten. Richie Williams, Stadia Arena, hob den Wert des Netzwerks hervor: „Ich habe durch die Teilnahme an dieser Veranstaltung einige neue wertvolle Kontakte geknüpft und freue mich auf die Teilnahme an weiteren Veranstaltungen“. www.iaks.sport/anz sb 4/2022


INNOVATIVE BEWEGUNGSRÄUME

IAKS KONFERENZ IN ODENSE, DÄNEMARK, 5.-6. OKTOBER

Infrastrukturen für Bewegung im Freien erfordern weniger Budget als Indoor-Anlagen, können aber eine größere Anzahl von Nutzern bedienen. Nicht erst im Zuge der Pandemie haben die Verantwortlichen erkannt, dass Bewegungsräume im urbanen Raum und in der Natur ihre Stadt oder Gemeinde aufwerten und mehr Bürger und Touristen anziehen. Was genau sind die Vorteile der Einrichtung von Anlagen für den urbanen sportlichen Lebensstil? Wie können begehbare Städte den Wandel vorantreiben? Wie kann man Infrastruktur für ein aktives Leben im Freien anbieten und gleichzeitig die Natur erhalten? Mit Unterstützung der Universität von Süddänemark (SDU) und der beiden IAKS Expertenkreise für urbane Aktivitätsräume und für Naturaktivitätsräume entwickeln wir ein umfassendes Programm. Die internationale IAKS Konferenz wird vom 5. bis 6. Oktober in der schönen Stadt Odense in Dänemark stattfinden und von nationalen und internationalen Fachleuten besucht

Foto: Rune Johansen

werden. Die Veranstaltung, die Sie nicht verpassen sollten, beginnt am 5. Oktober nachmittags mit einer Führung durch das Athletics Exploratorium und die sportwissenschaftlichen Einrichtungen der SDU. Das Networking-Dinner am Mittwochabend bietet Architekten, Ingenieuren, Bauherren, ­Designern, lokalen Behörden, technischem und operativem Management den perfekten Rahmen, um sich mit gleichgesinnten Fachleuten auszutauschen. Im Fokus: Erfahrungsaustausch und viele Möglichkeiten zum Networking! Konferenzsprache: englisch www.iaks.sport/events

FUSSBALLFELDER - KUNSTRASEN - STREET WORKOUT SPORTBELÄGE - SPIELPLÄTZE - LEICHTATHLETIKBAHN

Realspor t AG Talackerstrasse 9 sb 4/2022 8552 Felben-Wellhausen

052 / 770 03 50 info@realspor t.ch

7


NEWS

CONRAD BOYCHUK IST EHRENMITGLIED DER IAKS Conrad Boychuk aus New Westminster (Kanada) ist zum Ehrenmitglied der IAKS ernannt worden. IAKS Präsident Dr. Stefan Kannewischer gratulierte ihm anlässlich der IAKS Studienreise nach Vancouver. Boychuk ist einer der führenden Architekten Kanadas für multifunktionale Mehrzweckbauten für mittelgroße Veranstaltungen. Er hat über 120 Sport- und Freizeitanlagen in Kanada und den USA beraten. Er verfügt über umfassende Erfahrung bei Beratungen der öffentlichen Hand sowie der Entwicklung von Masterplänen und Machbarkeitsstudien, die den breit gefächerten Ansprüchen der Öffentlichkeit gerecht werden bei gleichzeitiger Berücksichtigung der ­finanziellen und wirtschaftlichen Auswirkungen. Seit Beginn seines IAKS-Engagements hat Boychuk die IAKS aktiv und tatkräftig unterstützt. Durch seine

Dr. Stefan Kannewischer und Conrad Boychuk

verschiedenen Funktionen und Aufgaben im Bereich der Sportarchitektur und des Know-how-Transfers war und ist er ein wertvoller Partner bei allen Entwicklungsfragen von Sport- und Freizeiteinrichtungen. Von 1997 bis 2020 war Boychuk Mitglied des IAKS-Vorstands, zuletzt als Vizepräsident der Organisation. Er ist seit 2009 Mitglied der Jury für die IOC IPC IAKS Architekturpreise und leitete diese in 2017 und 2021. Außerdem ist er mitverantwortlich für die Programmgestaltung zahlreicher IAKS Kongresse gewesen.

IAKS EHRENMITGLIED PROF. DR. CARLOS VERA GUARDIA VERSTORBEN In tiefer Trauer geben wir den Tod von Prof. Dr. Carlos Vera Guardia bekannt. Er war ein großartiger Sportler, ein geschätzter Universitätsprofessor und ein beherzter Mitstreiter für die Belange der IAKS in Südamerika. Prof. Dr. Carlos Vera Guardia wurde am 30. August 1928 in Chile geboren. Als Leichtathlet qualifizierte er sich für zwei Olympische Spiele: London 1948 (Dreisprung) und Helsinki 1952 (Weitsprung und Zehnkampf). Zudem hielt er zwei nationale Rekorde: im Weitsprung mit 7,49 m und im Dreisprung mit 15,30 m.

8

besuchte er regelmäßig den in Köln stattfindenden IAKS Kongress, den er oft als Referent und Moderator durch seine Expertise bereicherte. Insbesondere vertrat er die Anliegen der in Entwicklung befindlichen Länder und fungierte als Vorsitzender des damals sogenannten „Forum Entwicklungsländer“.

Nach Studien der Architektur in Chile, Venezuela und Großbritannien lehrte er als Professor. An der Universität von Zulia in Maracaibo (Venezuela) koordinierte er elf Absolventenprogramme und fungierte 1976 als Leiter des einjährigen Absolventenprogramms für Sport und Freizeitanlagen. Er war Autor der Publikation „Model for Planning Physical Education, Recreation and Sports Facilities“, die er 1983 für die UNESCO verfasste.

Seitdem die IOC IPC IAKS Architekturpreise ins Leben gerufen wurden, war Prof. Dr. Carlos Vera Guardia Mitglied der Jury und führte vier Mal ihren Vorsitz. Über Jahrzehnte hinweg war er als Repräsentant der IAKS LAC Mitglied des Vorstandes der IAKS. 2009 wurde ihm die Ehrenmitgliedschaft der IAKS verliehen. Seinen unermüdlichen Einsatz für die Ziele der IAKS und die Branche des Sportstättenbaus würdigte der Vorstand 2015 mit der Aufnahme in die „IAKS Hall of Fame“.

Sein Wirken für die IAKS in Südamerika ist von unschätzbarem Wert. Bereits 1972 trat er in die IAKS ein. Ab 1973

Prof. Dr. Carlos Vera Guardia verstarb am 22. Juni 2022 in Bloomington (MN), USA im Alter von 93 Jahren. sb 4/2022


IAKS NORDIC WÄHLT NEUEN VORSTAND 2022-2023 Die Mitgliederversammlung der IAKS Nordic fand in diesem Jahr am 9. Mai online statt. 18 wahlberechtigte Mitglieder (von insgesamt 55 Mitgliedern) wählten einstimmig den neuen Vorstand: Präsident: André Flatner (Norwegen) Vorstandsmitglieder: Ola Mattson (Dänemark), Flemming Overgaard (Dänemark), Jarkko Rantamäki (Finnland), Nils-Olof Zethrin (Schweden) Stellvertretende Vorstandsmitglieder: Camilla Lindh (Schweden), Lisa Mari Watson (Norwegen) Schatzmeister: Karl Andersen (Dänemark)

HARO Sportböden & Prallwände:

Erfahrung im Doppelpack Seit mehr als einem halben Jahrhundert entwickelt und produziert Hamberger das wichtigste Gerät im Hallensport: den Sportboden. Mit PROTECT Light, der neuesten Gene ration von flächenelastischen Prallwänden setzt HARO jetzt einmal mehr Maßstäbe. Für Sport- und Mehrzweckhallen sind damit Komplettlösungen möglich, die alle geforderten Normen übertreffen, die Einhaltung behördlicher Auflagen garantieren und eine schnelle, kostengünstige Montage erlauben. So viel ist sicher!

STADIENPLANUNG

TEILNEHMERREKORD BEI WEBINAR DER IAKS LAC

! T 19 PRO NEU ECT LIGH PROT

Das Webinar mit dem Titel „Stadien“, das am 21. Juli 2022 unter der Leitung von IAKS LAC stattfand, wurde von 102 Teilnehmern aus der Sportstättenbranche verfolgt. Drei Fachleute aus Argentinien und Mexiko gewährten Einblicke in die Entwurfsplanung von Stadien, Nachhaltigkeit sowie den Betrieb von drei bekannten Stadien. Emiliano Cevallos, Seniorpartner bei Populous, zeigte das Tottenham Hotspurs Stadion in London (UK) – das erste Stadion der Welt, das speziell für die Austragung von Fußball- und Football-Spielen der NFL gebaut wurde. Der Entwurf von Populous zeigt seine einzigartige Fähigkeit, die technischen und betrieblichen Anforderungen der beiden beliebtesten Sportarten der Welt zu erfüllen sowie Konzerte und eine Reihe anderer Veranstaltungen auszurichten. Der argentinische Architekt Alejandro D’Angelo stellte das Stadion „Madre de Ciudades” in Santiago del Estero (Argentinien) vor. César O. Esparza, Geschäftsführer der Juego de Pelota Inc., erläuterte die Besonderheiten des „Estadio Universitario UANL“ in Nuevo Leon (Mexiko). Durch die Veranstaltung führten Maria de Lourdes Sandoval und David Magos. sb 4/2022

t! dzertifika signs erhältlich! mit Bran De Jetzt auch allen Farben und In nahezu

Hamberger Flooring GmbH & Co. KG Postfach 10 03 53 · 83003 Rosenheim · Deutschland Telefon +49 8031 700-240 · Telefax +49 8031 700-249 E-Mail info@haro-sports.de · www.haro-sports.de 9


NEWS

Foto: ASSA

SPITZENSPORT ZUM ANFASSEN

EXKLUSIVE BESICHTIGUNG DES OYM AM 16.05.2022

Die IAKS Schweiz, das Schweizer Bundesamt für Sport (BASPO), die Arbeitsgemeinschaft Schweizerischer Sportämter (ASSA) sowie Swiss Sport Managers luden ihre Mitglieder Mitte Mai 2022 zur Besichtigung des OYM ein. Rund einhundert Personen folgten der Einladung und erhielten spannende Einblicke in das OYM Spitzensportzentrum. Wofür steht OYM? Das OYM wurde 2016 von Sportvisionär Dr. HP Strebel ins Leben gerufen. Seit 2020 vereint die OYM AG mit Sitz in Cham (Zug) hochspezialisierte Infrastrukturen für Athletiktraining, Prävention und Rehabilitation, modernste SportPerformance-Flächen und interdisziplinäre Forschung unter einem Dach. Die zielgerichtete, systematische Weiterentwicklung des individuellen Potenzials der Athletinnen und Athleten basiert auf den vier OYM-Kernkompetenzen: OYM Athletic Training, OYM Athlete Health Management, OYM Nutrition und OYM Research & Development.

In einem zweiten Referat führte CEO Thomas Iten in den Betrieb ein und erklärte, welche Schwerpunkte gesetzt werden. Der Fokus liegt in der systematischen Weiterentwicklung in den vier Kernkompetenzen sowie der nachhaltigen Ausbildung im OYM College. So werden zum Beispiel bei der Ernährung nur Produkte in Bio-Qualität verwendet, deren Herstellung verfolgt werden kann. Deshalb werden auch die ­diversen „OYM-Sportgetränke“ selbst entwickelt und produziert. Auch die Fortschritte der Athleten in der physischen Entwicklung werden nicht nur periodisch, sondern iterativ überprüft.

Die Abkürzung OYM steht für „On your marks“. Die Aufforderung, in die Startblöcke zu steigen, ist ein deutliches Zeichen, dass es jetzt losgeht. OYM symbolisiert damit den Aufbruch in eine neue Zeit der Sportvorbereitung. Dies beinhaltet Selbstbewusstsein und Herausforderung zu gleichen Teilen.

In einem dritten Referat erläuterte Christof Babinsky, Geschäftsführer ASB GlassFloor, die Thematik des Glas-Sportbodens. Der im Athletikzentrum OYM eingebaute GlasSportboden ist der Einzige seiner Art in der Schweiz.

Die Begrüßung der Gruppe im Auditorium übernahm HP Strebel persönlich. Er war es, der mit seiner Idee und seinen finanziellen Möglichkeiten den Bau erst ermöglichte. Als VR-Präsident des Eissportvereins Zug (EVZ) war es ihm ein Anliegen, professionelle Trainingsstrukturen zu schaffen. Dass der Gewinn der beiden letzten Eishockeymeisterschaften dem OYM geschuldet ist, ist gewagt zu behaupten. Dass es aber einen Teil des Puzzles darstellt, ist unbestritten. 10

Anschließend ging es in vier Gruppen auf den Rundgang. Über den großzügigen Kraft- und Ausdauerbereich, die Eissporthalle, die Leichtathletik-Sprintbahnen, die Lernlandschaften und die Zimmer des Collegebereichs gelangten die Teilnehmer*innen schließlich in die Sporthalle, wo gerade Handballerinnen der Handball-Akademie unter Anleitung des Nationaltrainers Martin Albertsen trainierten. Zum Abschluss konnten sich die Besucher*innen bei einem Apéro Riche von der Kunst der Küchencrew überzeugen; auch hier wurden biologische Produkte verarbeitet. sb 4/2022


IAKS ÖSTERREICH KONGRESS 2022

„BEWEGTES ÖSTERREICH“: BEST PRACTICE BEISPIELE IN SPORT- UND FREIZEIT Neue Impulse für ein „Bewegtes Österreich“ möchte der von der IAKS Österreich veranstaltete diesjährige Kongress vermitteln. Er findet am 21. und 22. September 2022 im Universitäts- und Landessportzentrum Salzburg/Rif statt. Auf der Agenda stehen das Praxisbeispiel „Bewegte Stadt“ in Salzburg, neue Trends bei diversen Sporthallen in Österreich sowie Aktuelles aus dem Bereich Betriebssport. Einblick in die Entstehung und Entwicklung des Universitäts- und Landessportzentrum Salzburg/Rif erhalten die Teilnehmer im Rahmen der Vorträge sowie beim anschließenden Rundgang.

IAKS ÖSTERREICH KONGRESS 2022 “BEWEGTES ÖSTERREICH“

BEST PRACTICE BEISPIELE IN SPORT- UND FREIZEIT 21./22. SEPTEMBER 2022 UNIVERSITÄTS- UND LANDESSPORTZENTRUM SALZBURG/RIF, HALLEIN, ÖSTERREICH

Der zweite Veranstaltungstag steht ganz im Zeichen des Networking und praktischer Anschauung. Angeboten wird die Besichtigung der Red Bull Salzburg Akademie in Liefering und der Red Bull Arena in Wals Siezenheim. Anmeldung: oesterreich@iaks.sport

Foto Lukas Pilz

Wir suchen Verstärkung für unser Team

PLANUNGSBÜRO FÜR URBANE BEWEGUNGSRÄUME

sb 4/2022

www.dsgn-concepts.de/jobs 11


NEWS

Fotos: IAKS Deutschland

REKORD MIT 175 TEILNEHMER*INNEN

FACHSEMINAR „SPORTPLÄTZE“ DER IAKS DEUTSCHLAND IN SINSHEIM

Auf dem diesjährigen Fachseminar „Infrastruktur moderner Sportplätze“ am 5. und 6. Juli 2022 trafen sich 175 Branchenvertreter*innen, um über die Themen Nachhaltigkeit, Klima und Umwelt zu diskutieren. Unter der Leitung von Rolf Haas fand die Veranstaltung dieses Jahr in Sinsheim statt. Die im Herzen des Kraichgaus zwischen Heidelberg und Heilbronn gelegene Stadt bot den zum Thema passenden Veranstaltungsort: Die PreZero Arena ist ein Vorzeigebeispiel in Bezug auf ressourcenschonenden Stadionbetrieb, Umweltschutz und Abfallvermeidung. Das Rahmenprogramm beinhaltete spannende Fachvorträgen von Expert*innen aus Wissenschaft, Industrie und Forschung und regte zu zahlreichen Diskussionen an, mit dem Gedanken, das grüne Bewusstsein zu schärfen und zu nachhaltigem Handeln anzuregen. Rolf Haas begrüßte als stellvertretender Vorsitzender der IAKS Deutschland am ersten Veranstaltungstag die Teilnehmer*innen. Mit einem Grußwort von Eckart von Hirschhausen, in welchem er über die Klimakrise als einen medizinischen Notfall berichtet, leitete er direkt über zu den Fachvorträgen aus Wissenschaft, Wirtschaft und ­kommunalen Umfeld. Die ausstellenden Unternehmen konnten ihre umweltfreundlichen Produkte und Dienstleistungen vorstellen oder ihr Engagement in Bezug auf das Thema Nachhaltigkeit erläutern. Während der Netzwerkpausen bestand die Möglichkeit zum Besuch der Ausstellerstände und vertiefenden Gesprächen. Ein Höhepunkt des ersten Tages war der Netzwerkabend, der mit dem gemeinsamen vegetarischen Abendessen im Restaurant des Technikmuseums begann und den Teilnehmenden abschließend die Möglichkeit zu einem Museumsbesuch außerhalb der Öffnungszeiten in stimmungsvoller Atmosphäre bot. Am zweiten Veranstaltungstag folgte im Anschluss an weitere Fachvorträge der Expert*innen eine Besichtigungstour des Footbonauten und des Nachwuchsleistungszentrums 12

des TSG Hoffenheim 1899 sowie eine Führung durch die KLIMAARENA. Die Teilnehmer*innen hatten die Chance, das Nachwuchsleistungszentrum zu besichtigen und praktische Einblicke in die hochmoderne Ballschussmaschine zu bekommen. Hier trainieren Kinder, Jugendliche, aber auch professionelle Fußballspieler*innen ihre Antizipation, Reaktionsfähigkeit und Schusstechnik. Als weitere Station des Seminars stand ein Besuch in der Klimaarena auf dem Programm, einem Lern- und Erlebnisort zum Thema Klimawandel für jede Generation. Hier konnten die Teilnehmer*innen in geführten Rundgängen anschaulich nachvollziehen, wie sich der menschliche Einfluss auf das Klima äußert, was die weiteren Auswirkungen sind und was man selbst gegen die Klimaveränderung tun kann. Das Gebäude selbst, ein “Plusenergiehaus“ mit vertikaler Begrünung, Photovoltaik und Eisspeicher, war dabei ebenso beeindruckend wie das als Eisblock getarnte 360° Kino, das in einer Reise in die Zukunft Auswirkungen unseres heutigen Verhaltens erlebbar machte. Ein aufwühlender, lehrreicher und zugleich anregender Besuch, nach dem manche Teilnehmer:in die Heimreise etwas nachdenklicher antraten. Die Vorträge stehen den Teilnehmer:innen und exklusiv allen IAKS Mitgliedern zur Verfügung. Weitere Impressionen und einen ausführlichen Nachbericht mit noch mehr Details finden Sie auf unserer Webseite. sb 4/2022


PARTNER

sb 4/2022

13


NEWS

NEU IM IAKS - NETZWERK

ECO FRIENDLY

SPORTS FLOORING

DREES & SOMMER, WIEN (ÖSTERREICH)

BERGO FLOORING, ANDERSTORP (SCHWEDEN)

Das europäische Beratungs-, Planungs- und Projekt­ managementunternehmen begleitet private und öffentliche Bauherren sowie Investoren seit über 50 Jahren in allen Fragen rund um Immobilien und Infrastruktur – analog und digital. Drees & Sommer bietet Beratung und Lösungen für erfolgreiche Gebäude, renditestarke Portfolios, leistungsfähige Infrastruktur und lebenswerte Städte. Die Drees & Sommer Branchenexperten für Sport und Entertainment unterstützen Auftraggeber bei allen Aspekten eines neuen Projekts oder bei der Weiterentwicklung einer bestehenden Sportstätte. Angefangen bei der Standortauswahl entwickeln sie ein optimales Nutzungskonzept und managen den Neu- beziehungsweise Umbau der Arena und des Quartiers.

Bergo Flooring wurde 1972 gegründet und feiert sein 50-jähriges Bestehen als Anbieter multifunktionaler Bodenbeläge. Alle Böden werden in Schweden entwickelt und produziert und bieten Sportböden sowohl für den Innen- als auch für den Außenbereich. Bergo Ultimate PLUSTM wurde speziell für die intensiveren Sportarten entwickelt, ist von der FIBA zertifiziert und entspricht der europäischen Norm EN14877. Bergo Flooring spielt eine wichtige Rolle beim Aufbau sozialer Nachhaltigkeit. Die Lösungen von Bergo Flooring führen zu einem aktiveren Lebensstil und tragen auf umweltverträgliche Weise zu einer besseren Gesundheit und einer stärker integrierten Gesellschaft bei. Bergo Flooring ist ein erfahrener Anbieter, der weltweit bereits Tausende von Sportplätzen an Verbände, Schulen und Gemeinden geliefert hat.

www.dreso.com

www.bergoflooring.com

the outdoor company

14

ANTON PAAR SPORTSTEC, GRAZ (ÖSTERREICH)

PLANET O, BENSHEIM (DEUTSCHLAND)

Assessment-basiertes Training & Scouting: skills.lab ist die international führende Marke für Hightech-Fußballtrainingssysteme. Durch die Kombination von körperlicher Aktivität mit fortschrittlicher Mess- und 360°-Displaytechnologie ermöglichen alle skills.lab-Trainingssysteme die präzise Messung und Verbesserung der technischen und kognitiven Fähigkeiten eines Spielers. Vereine wie der FC Bayern München, die TSG Hoffenheim und Lech Poznań vertrauen bei der Entwicklung ihrer Spieler auf skills.lab Trainingssysteme. skills.lab ist eine Marke von Anton Paar, einem internationalen Unternehmen für hochpräzise Mess- und ­Laborgeräte mit Sitz in Graz (Österreich) und weltweit mehr als 3.600 Mitarbeitern.

Aus GainCube wird Planet O! Planet O – the Outdoor Company möchte gemeinsam mit seinen Kunden und Partnern den Planeten Erde Tag für Tag aktiver, grüner, digitaler und gesünder gestalten. Um diesem gesamtgesellschaftlichen und präventiven Auftrag mit Mehrwerten in neu entwickelten Sportorten gerecht werden zu können, durchlaufen die vernetzten Outdoorsport- und Bewegungsprojekte, Konzepte und Produktlösungen wie zum Beispiel der My­GreeenstClub oder der Fitfinity einen kontinuierlichen grünen Machbarkeits-, Innovations- und GQM-Prozess. Für Planet O stehen die Projekterfolge seiner Kunden, so zum Beispiel in Kommunen oder Vereinen, an erster Stelle.

www.skills-lab.com

www.planet-o.eu sb 4/2022


LARCAN, PORT MACQUARIE (AUSTRALIEN)

MNP COMMUNITY & SPORT CENTRE, CALGARY (KANADA)

Larcan ist eine einzigartige australische Organisation, die sich auf die Bereiche Freizeit, Wassersport, Erholung, Gemeinschaft, Altenpflege und Gemeinnützigkeit spezialisiert hat. Larcan setzt sich leidenschaftlich dafür ein, dass mehr Menschen aktiv an körperlichen Aktivitäten teilnehmen, um ein glücklicheres und gesünderes Leben zu führen. Larcan ist spezialisiert auf Machbarkeitsstudien, fachkundige operative Beratung bei Entwurfsplanung, Förderung der Teilhabe sowie allgemeine Unterstützung bei der Geschäftsoptimierung.

Das MNP Community & Sport Centre möchte ein Ort für Sport und Freizeit ohne Barrieren sein, um Vielfalt, Gleichberechtigung und Integration zu fördern. Die Mitglieder, Sportler und Gäste des MNP zeigen ganzen Einsatz, um lebenslang aktiv zu sein. Das MNP ist bestrebt, seine Besucher in ihrem Bestreben zu unterstützen, Geist und Körper fit zu halten - für immer Schwimmen, für immer Laufen, für immer Gewichtheben oder welche Aktivität auch immer die Menschen bewegt.

www.larcan.com.au

www.mnpcentre.com

Moderne sportstät ten 2022

BEWEGUNG FÜR ALLE Seit über 40 Jahren bringt PLAYPARC Menschen in Bewegung. Ideen und Anforderungen von Sportler:innen und Trainer:innen setzen wir in multifunktionale Fitnessanlagen um, die für viele Sportarten gut geeignet sind.

4F CI RC LE ®

CA LIS TH EN IC S

MO BIL PA RC ®

OC R / NI NJ A

Gerne erstellen wir Ihnen ein individuell geplantes Konzept, das alle Ihre sportlichen Wünsche erfüllt.

sb 4/2022

info@playparc.de

+49 5253 40599-0

15

playparc.de


SLACKLINING-INFRASTRUKTUR FÜR DEN URBANEN RAUM

INTERVIEW MIT BERND LOHMÜLLER, ANBIETER VON TRENDSPORT-MODULEN FÜR BEWEGUNGSLANDSCHAFTEN Autor

Bernd Lohmüller, BLOACS, Deutschland

sb: Herr Lohmüller, vielen Dank, dass Sie sich die Zeit nehmen, mit uns über das Thema „Slacklining“ zu sprechen. Viele Leute wissen gar nicht, was sich hinter dem Begriff verbirgt. Können Sie es für unsere Leser:innen kurz zusammenfassen?

müssen dabei ein hohes Maß an Balance, Konzentration und Koordination aufbringen.

Bernd Lohmüller: Vielen Dank. Ich freue mich über die Möglichkeit, mehr über Slacklining zu erzählen und Aufmerksamkeit für diese Bewegungsform zu generieren. Slacklining entstand Anfang der 1980er Jahre als eigenständige Aktivität auf dehnbaren Bändern in der Kletterszene im Yosemite Nationalpark, USA. Von dort verbreitete es sich innerhalb der Kletterszene langsam in andere Länder und schließlich auf der ganzen Welt. Der Slackline-Trend in Europa begann um 2006 mit der Einführung einfacher Slackline-Kits, mit denen jeder eine Slackline aufbauen und darauf üben konnte.

Das könnte man meinen. Slacklining hat sich jedoch vollständig aus dem Klettersport entwickelt. Die Slackline gibt im Gegensatz zum Seiltanz, wo ein Stahlseil extrem straff gespannt ist, unter dem Gewicht der Sportler:innen nach, dehnt sich also und erfordert ein ständiges Ausgleichen. So hat Slacklinen zwar Ähnlichkeit mit dem Seiltanz, Slackliner:innen sehen sich jedoch nicht als Artist:innen, sondern ihren Sport als eigenständig an.

Slacklining, oder Slacklinen beziehungsweise Slacken ist eine Sportart, bei der auf einem schmalen Polyester- oder Nylonband, welches zwischen zwei Befestigungspunkten gespannt ist, balanciert wird. Dieses Band wird Slackline, auf Deutsch schlaffes Band, genannt. Die Sportler:innen

Das hört sich ein bisschen so an wie Seiltanz. Ist Seiltanz der Vorreiter des Slacklinings?

Slacklining ist also eine eigene Sportart? Absolut. Slacklining ist eine Sportart mit vielen Disziplinen, Meisterschaften und Profisportlern. Der erste nationale Slackline-Verband wurde 2011 in Österreich gegründet, in Deutschland wurde der Slackline Verband 2021 ins Leben gerufen. Es ist also insgesamt noch eine sehr junge Sportart, die aus dem Trendsport hervorgegangen ist.

Foto: Jan Fassbender 16

sb 4/2022


Foto: Aidan Williams

Interessant. Welche Formen und Disziplinen gibt es denn beim Slacklining, und ist der Sport auch olympisch?

Beim Skateboarding wurden Straßen, Geländer, Plätze oder Pools genutzt und im Laufe der Zeit die unterschiedlichen Formen von Skateparks entwickelt.

Innerhalb des Sports gibt es zahlreiche unterschiedliche Formen. Das Band unterscheidet sich in seiner Länge, Dicke, Breite und Elastizität. Außerdem kann es mehr oder weniger straff gespannt werden. Die bekanntesten Diszi­ plinen sind Tricklinen und Highlinen. Beim Tricklinen werden Tricks wie Sprünge, Rollen oder Salti auf der Slackline ausgeübt. Das Highlinen ist sehr spektakulär, da die Slackline in großer Höhe zwischen Gebäuden oder zum Beispiel über tiefe Täler gespannt wird. Die Sportler:innen werden hier durch einen Klettergurt gegen Absturz gesichert. Eine dritte sehr bekannte Disziplin ist das Longlinen, wo es gilt über eine besonders große Distanz zu balancieren, und die Ausdauer extrem gefordert wird.

Beim Parkour wurden Gebäude und gebaute Freiräume genutzt; daraus entstanden speziell konzipierte Parkouranlagen.

In Deutschland hat der Prozess der Anerkennung als Sportart beim DOSB gerade begonnen, bis Olympia ist es noch ein weiter Weg. Die Schweiz ist uns hier schon einen Schritt voraus. Dort steht Slacklining kurz vor der Anerkennung als eigenständige Sportart. Die Anerkennung als eigenständige Sportart wirft auch immer die Frage auf, inwieweit Infrastruktur für die Sportart vorhanden ist. Ist dies ein Thema? Das ist ein sehr essenzielles Thema! Wie bei anderen etablierten Trendsportarten wie zum Beispiel Skateboarding oder Parkour gab es auch beim Slacklining die Entwicklung aus der Natur und der kreativen Nutzung bestehender (urbaner) Infrastruktur hin zu speziell für die Sportart ent­ wickelter Infrastruktur, welche genau auf die jeweiligen Anforderungen der jeweiligen Nutzergruppe ausgerichtet ist. sb 4/2022

Beim Slacklining werden Felsen, Bäume und Gebäude genutzt. Mittlerweile gibt es auch hier gute und sinnvolle Infra­s truktur wie Slackline-Pfosten und Slackline-Bänke bis hin zu ganzen Slackline-Parks. Für das Slacklining hört es sich nicht so an, als ob sehr viel oder aufwendige Infrastruktur nötig wäre? Tatsächlich braucht es nicht sehr viel. Deshalb bietet sich Slacklining als Bewegungsangebot für den öffentlichen Raum auch so perfekt an. Ein Slackline-Set besteht im Wesentlichen aus einem Stück Gurtband und einem Spannsystem. Wenn die Slackline zwischen zwei Bäumen gespannt werden soll, werden gegebenenfalls zwei Baumschlingen und Baumschützer benötigt.

„Tatsächlich braucht es nicht sehr viel. Deshalb bietet sich Slacklining als Bewegungsangebot für den öffentlichen Raum auch so perfekt an.“

17


Das hört sich allerdings nach Ärger an. Machen die Städte mit, wenn die Bäume genutzt werden? Tatsächlich verbieten manche Städte die Nutzung von Bäumen, da diese einen hohen Wert haben und in der Vergangenheit durch Unwissenheit Schäden an Bäumen entstanden sind. Daher braucht es die Errichtung funktionierender und ausreichender Infrastruktur für das Slacklining. Einzelne Elemente wie Slackline-Bänke und Pfosten bis hin zu Slackline-Parks werden angepasst an die jeweiligen Nutzergruppen. Dies ermöglicht es vielen Nutzer:innen, vor allem Anfänger:innen, Slacklining ohne Bäume zu betreiben, sodass diese nur von Fortgeschrittenen benötigt werden. Denn ohne Bäume kann diese Sportart bei vielen Disziplinen im urbanen Raum nicht ausgeübt werden, da es für längere und höhere Strecken höhere Anschlagpunkte benötigt, wofür es aktuell noch keine technische Lösung gibt. Slackline-Parks klingt spannend! Wie kann so etwas aussehen? Slackline-Parks, bei denen man sich Anregungen holen kann, gibt es mittlerweile in 16 deutschen Städten (Berlin, Brandenburg, Bremen, Dresden, Freiburg, Halle, Hamburg, Ingolstadt, Köln, Konstanz, Leipzig, München, Rhein-Main, Stuttgart, Tübingen und Ulm). Unterstützung in der Planung können Kommunen durch ihre lokalen Vereine sowie den Deutschen als auch den Internationalen Slackline Verband bekommen. Auch die Hersteller können im ersten Schritt zur Beratung, zur Ideenfindung und für die weitere Planung herangezogen werden. Es gibt sinnvolle und erprobte Produkte am Markt, welche bausteinartig miteinander kombiniert werden können.

18

Foto: Jan Fassbender sb 4/2022


Foto: BLOACS

Das klingt nach einem eventuell sehr aufwendigen Unterfangen. Generell ist Slacklining für den urbanen Raum doch ein einfach umsetzbares Bewegungsangebot, oder?

Haben Sie als Insider der Sportart und als produzierender Hersteller einer dauerhaft ohne eigene Ausrüstung nutzbaren Slackline-Anlage Tipps für den Bau eines Slackline-Parks?

Slacklining bietet ein großartiges Bewegungsangebot für Alle. Es bedarf lediglich passender Anschlagpunkte. Diese können im urbanen Raum wie gesagt Bäume, spezielle Elemente wie zum Beispiel Sitzelemente mit Slacklining Anschlagpunkten, Pfosten-Systeme, Gebäude oder Türme sein.

Wichtig ist, dass Anfänger-Lines nicht länger als sechs Meter sind und dass ausreichend Freiraum um die Anlage verfügbar ist. Die Wünsche der Sportler:innen und das Knowhow des lokalen Vereins sollten immer gehört und soweit möglich berücksichtigt werden.

Für den urbanen Raum und als Bewegungsangebot für Alle sind permanent aufgestellte Slackline-Anlagen mit einer fest verbauten Anfängerline ideal. Hier kann jeder ohne eigenes Material erste und viele weitere Schritte gehen, das Aufforderungspotential ist immens. Diese Anfänger-Lines bieten sich ideal für Freizeit- und Sportflächen, Spielplätze, Schulhöfe und andere Freiräume an.

Die fortgeschrittenen Slacklining-Disziplinen verlangen natürlich unterschiedliche Anforderungen an die Anschlagpunkte für sportlich orientierte Nutzer:innen. Dafür sind Slackline-Parks ideal, welche vielfältige Möglichkeiten in der Länge und der Höhe von Slacklinestrecken ermöglichen.

sb 4/2022

19


Standort Oran Park, NSW, Australien Bauherr / Betreiber Landcom and Greenfields Development Company Architekten JMD design AU – 2016 Redfern, Sydney www.jmddesign.com.au Autor JMD design Fotos Brett Boardman Offizielle Eröffnung März 2020 Baukosten AUD 9 Millionen (EUR 6,1 Millionen) 20

SPIELEN, BEOBACHTEN, LERNEN

JULIA RESERVE YOUTH PARK IN ORAN PARK TOWN

Der Julia Reserve Youth Park erstreckt sich auf einem zwei Hektar großen Gelände und bietet eine Vielzahl verschiedener Möglichkeiten für Freizeitgestaltung, soziales Miteinander und Entspannung. Entstanden ist ein flexibel und dynamisch nutzbarer öffentlicher Raum mit soliden Anlagen und Geräten, der die Nutzer motiviert, spielerisch aktiv zu werden, zu beobachten und zu lernen. Der Park richtet sich an Menschen diverser Altersgruppen, Fähigkeitsstufen und Freizeitinteressen und umfasst eine große, informell nutzbare Rasenfläche, einen Skatepark, Parkour-Elemente, Tischtennisplatten, Bolzbereiche, Mehrzweckfelder, Pergolabänder, Fußwege und Picknicktische. Die Lage des Parks am Julia Creek erforderte eine komplexe Lösung für das Regenwassermanagement. Der Standort ist eingerahmt vom neuen Gemeinschaftszentrum im Osten, Wohnbebauung im Süden und Westen, dem Grand Prix Park in der südwestlichen Ecke und dem Julia Creek im Norden. Das Ostende des Parks wird über das Programmangebot im Jugend- und Freizeitzentrum

aktiviert. Die Anlage befindet sich in einem Bereich mit mitteldichter Wohnbebauung. Sie liegt an der Schnittstelle zwischen dem Entwicklungsgebiet Oran Park Town mit Fuß- und Radwegverbindungen zum benachbarten Gemein­schafts­ sb 4/2022


zentrum (und seinen Angeboten) und einem Einkaufszen­ trum, öffentlichen Verkehrsmitteln, Schulen und umgebender Wohnbebauung. Der Park bildet eine Ergänzung zum Grand Prix Park, einer eher familienorientierten Grünanlage, sowie zu den benachbarten Sportfeldern und -plätzen. Steigendes Aktivitätslevel in Richtung Stadtzentrum Der Park erfüllt den Bedarf an langlebig konzipierten ­Anlagen und Flächen für eine flexible, gemeinschaftliche, ­aktive und lebendige Nutzung und umfasst auch einen Bereich zum „Beobachten und Lernen“. Größe und A ­ ngebotsintensität des Parks wurden an die sich zunehmend verdichtende u ­ rbane Bebauung im Umfeld angepasst. Ausgehend von der g ­ roßen, informell nutzbaren Rasenfläche in der südwestlichen Ecke neben dem Grand Prix Park steigt das Aktivitätslevel in sb 4/2022

­ichtung Stadtzentrum unter Betonung der Wasserachse R entlang des Julia Creek in Richtung Norden. Neben der Rasenfläche befindet sich ein Mehrzweckfeld mit einer großen Wand für Ballsport. Mit dieser Wand beginnt eine Abfolge von Elementen, die sich durch die Spiel- und Skatebereiche bis zum Gemeinschaftszentrum ziehen. Sie werden über geschwungene Pergolabänder optisch und räumlich verbunden und sind von Bäumen und Rasenflächen ­eingerahmt. Mit dem Julia Reserve Youth Park wird der konventionelle Ansatz, Aktivflächen für die Jugend am Rand neuer Entwicklungsgebiete anzusiedeln, negiert und die Jugend stattdessen ins Zentrum der Gemeinschaft gestellt. Der neue Park bietet jungen Menschen Raum für soziales Miteinander und begreift sie als wichtigen Teil von Oran Park Town. 21


Integrierter Ansatz Die Beziehung zwischen dem Gemeindezentrum und dem Youth Park wird über die Landschaftsgestaltung an der Schnittstelle dieser Räume verstärkt. Dem Julia Reserve Youth Park zugewandte Sitzmauern strukturieren den Raum, lösen die Höhenunterschiede am Übergang auf und ermöglichen gleichzeitig ein gewisses Maß an passiver Überwachung. Dank der konsistenten Landschaftsgestaltung mit Palmen, Zitroneneukalyptusbäumen sowie sich wiederholenden niedrigen Mauern und Pflasterungen kann der Raum als Ganzes wahrgenommen werden. Der Julia Reserve Youth Park ist das Ergebnis einer aktiven ­Zusammenarbeit zwischen dem Bauherrn, verschiedenen Interessengruppen, Beratern und Bürgern. Der ­multifunktionale Raum erfüllt sowohl den Freizeit- und Erholungsbedarf in diesem Stadtviertel als auch ökologische Anforderungen. Die Lage des Parks entlang des Julia Creek sowie unterhalb der Rückhaltebecken des Grand Prix Park erforderte ein geeignetes Regenwassermanagement. Als Lösung wurden Regengärten angelegt, optisch ansprechende Zonen mit dichter 22

Bepflanzung, die als wichtige Wasserfilter für die flussabwärts gelegenen Bereiche dienen. Zwei Pergolabänder schlängeln sich durch den Park und erzeugen eine dynamische Verbindung der einzelnen ­Bereiche (Skate-Pergola und Parkour-Pergola). Im oberen Bereich dieser Bänder wurden von den Jugendlichen gestaltete „Banner“ montiert. Diese farbenfrohen Platten sind in einem Rhythmus angeordnet, der die räumliche Dynamik des Parks und der Skateanlage widerspiegelt. Informelle Aktivität Der Park ist auf weniger traditionelle Sportarten ausgerichtet und spricht Nutzer unterschiedlicher Alters- und Leistungsgruppen an, von Anfängern bis hin zu Profis. Die ­Skateanlage wurde unter Mitwirkung von Schülern in Oran Park Town entworfen. Die Parkour-Elemente erfüllen den Bedarf an zusätzlichen Anlagen dieser Art, da Parkour in der Region Sydney immer beliebter wird. Die Tischtennisplatten wurden von einem lokalen Künstler aus der indigenen ­Bevölkerung gestaltet. sb 4/2022


sb 4/2022

23


SENSORISCHES LERNEN

SPIELLANDSCHAFT PLAYSCAPE IN PEKING Standort Peking, China Bauherr / Betreiber Beijing NuanQin Architekten waa (we architech anonymous) CN – 100020 Peking www.w-a-a.cn Autor waa (we architech anonymous) Fotos Tian Fangfang Offizielle Eröffnung Juni 2021 24

Die Spiellandschaft wurde in einem bestehenden Industriekomplex im Pekinger Norden eingerichtet. Das Team von waa verwandelte ein Getreidelager aus den 1970er Jahren und eine Verladehalle in einen lebendigen Ort für Spiel und Entdeckung. Bauherr ist ein Gesundheitsdienstleister, der sich auf die Überwachung und Förderung der k ­ indlichen Entwicklung durch Bewegung für Kinder aller Altersgruppen spezialisiert hat. Zentrales Element für die kindliche Entwicklung in den modernen chinesischen Städten ist eine funktionierende Nachbarschaft. Das Spiel auf der Straße mit anderen Kindern ist wertvoll, um die Aufmerksamkeit der Kinder vom Bildschirm abzulenken. Die Spiellandschaft greift Elemente aus der alten chinesischen Volkskultur auf und abstrahiert sie, um der Anlage eine neue nachbarschaft­ liche Identität zu verleihen. Sie umfasst folgende ­Elemente:

Verstecken (Interaktion in der Gruppe): Die freie Willensbildung ist von zentraler Bedeutung, um die kindliche Vorstellungskraft anzuregen und in der Gruppe auszuleben. Abenteuerspielplatz (Risiko): Der Gleichgewichtssinn macht sich erst bemerkbar, wenn wir das Gleichgewicht verlieren. Die Kinder entscheiden selbst, welches Risiko sie eingehen möchten. sb 4/2022


Nischen und Winkel (Körperproportionen): Die Räume sind mit Nischen und Winkeln ausgestattet, die die Kinder erkunden und in ihrer Ergonomie verstehen können. Labyrinth (Entdeckung): Versteckte Orte müssen erkundet werden, damit sie sich offenbaren. Die direkteste oder offensichtlichste Route ist nicht immer die schönste und spannendste. Fantasie (Vorstellungskraft): Die Landschaft wird ­abstrahiert und ermöglicht gedankliche Flexibilität. sb 4/2022

Die Spiellandschaft ist ein Ort, der das Lernen fördert und gleichzeitig ein Narrativ für Kinder entstehen lässt, das zum Träumen und zur Sinnesentfaltung in Verbindung mit Gleichgewicht (Balance) und Körpergefühl (Bewusstsein für den eigenen Körper) einlädt. Das Gleichgewicht wird als etwas Selbstverständliches wahrgenommen, bis man es verliert. Angebot Der Gebäudekomplex besteht aus verschiedenen Lager­ gebäuden rund um einen Innenhof. Eine Straße führt zum Südgebäude, das über eine Brücke mit den Dachterrassen 25


26

verbunden wurde. Der Zugang ist zudem über eine Privatstraße zu einem benachbarten Kindergarten möglich, hier gibt es zudem auch einen Eingang zum benachbarten ­öffentlichen Park.

Auf den Ebenen 2 und 3 befinden sich darüber hinaus sechs multifunktionale Klassenräume für angeleitetes Lernen. Eine Rutsche führt von den Klassenräumen vertikal 7 m nach unten auf Ebene 1.

Im Innenraum wurden drei Spielräume eingerichtet. Spiellandschaft 1 ist eine einstöckige, 6 Meter hohe Halle für Kleinkinder. Sie beherbergt einen Kriech- und Krabbelbereich mit abgehängten Textilbahnen, eine weiche Topografie sowie ein Restaurant und eine Bibliothek. Spiellandschaft 2 ist vertikal in drei Ebenen unterteilt, die über Rutschen miteinander verbunden sind. Sie richtet sich an Kinder ab 4 Jahre und gliedert sich in einen bodennahen Bereich mit interaktiven Elementen, eine steile Klettertopografie und ein waagerecht abgehängtes Kletternetz.

Alle Gebäude verfügen über eine umlaufende Dachterrasse mit Bar, von der aus die Eltern ihre Kleinen bequem beim Spielen beobachten können. Drei Schlüsselelemente Rohr: Fokus auf kleinen Nischen, um die körpereigene Wahrnehmung zu testen. Die Rohre dienen als Verbindungsbrücken und Treppen. Es gibt Rohre in fünf Durchmessern: 2,3 m (Fußwege), 1,7 m (Treppen), 1,3 m (Sicherheitsbalustrade), 0,8 m (Rutschen), 0,4 m (Außenbeleuchtung). sb 4/2022


Dach: Höchster Punkt für einen Überblick über das Geschehen und die verfügbaren Optionen, an dem die Kinder sich für unkonventionelle Routen entscheiden können. Von der Terrasse führt der Parcours unter den Hügel und über Rutschen mit unterschiedlicher Höhe von 4,3 bis 7 m. Der Parcours kann in verschiedenen Richtungen absolviert werden, die längeren Routen sind oft abwechslungsreicher und spannender. Hügel: Verbessert die Sinnesentwicklung, vor allem den Gleichgewichtssinn, und die freie Entscheidungsfindung. Am Hügel können die Kinder entscheiden, welches Risiko sie eingehen möchten, indem sie diverse Abwärtsrouten in unterschiedlicher Geschwindigkeit nehmen. Die Bereiche unter den topografischen Elementen wurden in zusätzliche sb 4/2022

überdachte Spielzonen verwandelt. Der Zugang erfolgt über verschiedene Ausschnitte oder Rutschen von den Terrassen. Kinder sind bei der Entscheidungsfindung oft passiv. Das Spiel ist häufig die einzige Zeit, in der sie selbst entscheiden können. Ziel des Entwurfs war es, die im Leben in Innenstädten fehlenden Elemente zu ergänzen, Maßstäbe aufzubrechen, Bewegungssequenzen zu beeinflussen und eine Spiellandschaft für sensorisches Lernen einzurichten. Der Entwurf zeichnet sich durch seine Aktivitätsangebote und Risikooptionen aus, aktiviert die Vorstellungskraft der Kinder und gibt ihnen die Möglichkeit, die Spiellandschaft in ihrem eigenen Rhythmus selbstbestimmt zu erkunden.

27


Standort São Luís, Maranhão, Brasilien Bauherr / Betreiber International Development Bank und Stadt São Luís Architekten Natureza Urbana BR – 05432-050 São Paulo www.naturezaurbana.net Autor Natureza Urbana Fotos Meireles Junior Offizielle Eröffnung Dezember 2020 Baukosten 14,3 Millionen BRL (2,6 Millionen EUR) 28

NEUER ÖFFENTLICHER RAUM IM HISTORISCHEN STADTZENTRUM

BUSBAHNHOF UND STADTPARK IN SÃO LUÍS

Der Entwurf für den Busbahnhof und Stadtpark leistet einen Beitrag zur Sanierung eines zentralen Bereichs in einem vernachlässigten Stadtviertel. Der Entwurf des Planungsbüros Natureza Urbana soll zur Revitalisierung des öffentlichen Raums beitragen und als Bindeglied zum Stadtgefüge fungieren. Er umfasst ein Ballsportfeld, eine Skate-Anlage, einen Spielplatz, einen Springbrunnen und einen Gemeinschaftsgarten, um das soziale Miteinander zu fördern und die Bürger in die Erhaltung und Pflege des Parks einzubinden. Im Jahr 1997 wurde die historische Altstadt von São Luís von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Der Stadtkern ist ein einzigartiges Beispiel für die an die klimatischen Bedingungen im tropischen Südamerika angepasste portugiesische Kolonialarchitektur. In diesem urbanen Kontext waren zunehmend öffentliche Investitionen in die Erhaltung und Aufwertung des Kulturerbes gefordert.

Im Rahmen einer Partnerschaft zwischen dem Programm zur Wiederbelebung des historischen Zentrums von São Luís und der Interamerikanischen Entwicklungsbank (IDB) wurde ein großes Stadtareal in Ufernähe saniert und aufgewertet. Der Schwerpunkt des Entwurfs lag auf der Neugestaltung des Busbahnhofs mit angrenzendem Park. sb 4/2022


sb 4/2022

29


30

sb 4/2022


Verknüpfung von architektonischem Erbe und lokaler Wirtschaft Ziel der Planungsbemühungen war es, die Verbindung zwischen wichtigen Kultureinrichtungen in der Umgebung und lokalen Dienstleistungsunternehmen zu stärken. Zudem sollte die Nutzung des öffentlichen Raums durch Einbindung der Bürger in den Planungsprozess und Berücksichtigung der Anforderungen aller Nutzergruppen verbessert werden. Mittels Neugestaltung des Platzes und des Busbahnhofs wurden die vor Ort vorhandenen Verkaufskioske besser verteilt sowie physische und visuelle Barrieren abgebaut. Das neue Projekt schafft kleine Inseln mit Geräten und Stadtmobiliar, die ideale Bedingungen für die Entstehung eines lebendigen öffentlichen Raums bieten. Mögliche Aktivitäten sind Ballsportarten, Skaten, Gartenarbeit, Spielen auf dem Spielplatz oder einfach nur Entspannung. Ebenfalls vorgesehen sind Stände für lokale Händler. Die Fahrspuren des Busbahnhofs wurden umgestaltet und modernisiert, um die Qualität der Dienstleistungen für die Nutzer zu verbessern. sb 4/2022

Ergebnis der Bemühungen vieler Akteure Organisationen der Zivilgesellschaft und öffentliche Einrichtungen wurden über partizipative Prozesse und Workshops aktiv in den Entwicklungsprozess einbezogen. Auf der Grundlage von Sozialerhebungen und Analysen der Bestandssituation der Händler wurde ein Vorschlag entwickelt, der allen lokalen Anforderungen und Bedürfnissen gerecht wird. Zusätzlich wurden räumliche Analysen herangezogen, um die optimale Positionierung der Verkaufsstellen zu definieren und unterschiedliche Typologien herauszuarbeiten. Mit dem Entwurf ist es gelungen, einen wichtigen öffentlichen Raum im Stadtzentrum neu zu beleben, ihn in einen Dialog mit dem bestehenden Kulturerbe zu setzen und eine Reihe neuer Angebote einzurichten. Es gibt neue Geräte für Sport- und Freizeitaktivitäten, das öffentliche Wegenetz wurde barrierefrei gestaltet. Architektur und Landschaftsgestaltung tragen dazu bei, die Situation der örtlichen Händler zu verbessern. Der neu gestaltete öffentliche Raum im historischen Stadtzentrum von São Luís wird von Fußgängern und Passanten gut angenommen. 31


INKLUSIVE GESTALTUNG FÜR SPIEL UND BEWEGUNG

Standort Gessertshausen-Oberschönenfeld, Deutschland Bauherr / Betreiber Bezirk Schwaben Landschaftsarchitekten Köppel Landschaftsarchitekt DE – 84453 Mühldorf a.Inn www.la-koeppel.de Ausführung Landschaftsbau Hermann Kutter GmbH & Co. KG DE – 87700 Memmingen www.kutter-galabau.de Autor Lothar Köppel Fotos Lothar Köppel Offizielle Eröffnung Juni 2021 Baukosten 420.000 EUR 32

BARRIEREFREIER SPIELPLATZ IN OBERSCHÖNENFELD

Bei der Neugestaltung des Spielplatzes in Oberschönenfeld lautete die Planungsvorgabe „Alle können nicht Alles“. Mit innovativen Ideen, Einsatz von Adaptern, interessanten Spielverläufen, Naturspielangeboten und nachhaltig verwendeten Materialien und Ausbauten wurden – auch im Sinne von Inklusion und Barrierefreiheit – neue Ansätze für Spielund Bewegung geschaffen. Das Planungsteam von Köppel Landschaftsarchitekt begleitete die Umgestaltung des Außenspielbereichs am Museum Oberschönenfeld. Oberschönenfeld, gelegen im Naturpark „Westliche Wälder“ des Landreises Augsburg, ist ein beliebtes Ausflugsziel aufgrund des Klosters mit Kirche, Laden, Bäckerei und Gastronomie im Klosterstüble. Das örtliche Volkskundemuseum sammelt und präsentiert originale Objekte zur regionalen Alltagskultur der ländlichen Bevölkerung von 1800 bis in die heutige Zeit. Im Außenbereich lockt der naturnahe Spielplatz. Durch Sichtbeziehungen und verzahnte Wegesysteme stellte Köppel Landschaftsarchitekt eine funktionale Verzahnung des Spielbereichs mit den Museums- und Klosterbereichen sowie dem Biergarten her.

Über barrierefreie Eingangsbereiche mit taktiler Leittafel, barrierefreien Rundwegen, mit durchgängigem Leitsystem und optisch sowie taktil erfassbaren Adaptern können die über 20 verschiedenen Spielstationen je nach Fähigkeiten und Fertigkeiten erprobt werden. Gemeinsames Spielen für Jung und Alt An einer zentralen Bewegungswiese mit Verweilflächen unter Obstbäumen gruppieren sich differenzierte Spiel- und Nutzungsbereiche mit integrierten Leitelementen, wie zum Beispiel befahrbaren Bodenadaptern oder Greifadaptern im Zwei-Sinne-Prinzip. sb 4/2022


Der barrierefreie naturnah ausgebaute bespielbare Bachlauf bietet elementare Wasserspielangebote, Spielbuchten, Flachufer, Sand-Matsch-Bereiche und Sitz-Spielterrassen. Mit Aushubmaterial wurde ein natürlicher Kletterrutschhügel gestaltet mit Klettersteigen aus Baumstämmen, weidenüberdachter Hangrutsche und Breitrutsche. Integriert wurde der vorhandene Spieltunnel mit Leuchtfarbe und Lichtspiegel, Aussichts-Rutschen-Plattform mit Windrad sowie Wurzelaufstiege mit Stockaustrieb. Ein Balancier-Bewegungs-Parcours mit rund 60 m langem durchgängigen Spielverlauf und vielfältigen Spielelementen führt zum Einsitzbereich der Hangrutsche. Im WippenBereich korrespondieren Wipp-Elemente wie Wipptüten, sb 4/2022

­ ogenwippe und Stehwippe. Im Bewegungsbereich überB zeugt das Tischtennis-Angebot mit barrierefreier Spielplatte. Der Schaukelwald ist barrierefrei nutzbar. Unterschiedliche Schaukelangebote wie Korbschaukel, Eltern-Kind-Kombisitze, Dreier-Tampensitz, Sitzbretter und Hängematte sind zueinander angeordnet. Die naturnahe, nachhaltige Gestaltung basiert auf Bodenmodellierungen, Blühwiesen und Benjes-Hecken aus Wurzelstockteilen. Bestandsbäume und Gehölze wurden eingebunden und konnten somit erhalten werden. Für die Ausgestaltung als inklusiver und barrierefreier Spielplatz war kein wesentlicher finanzieller Mehraufwand erforderlich. 33


AKTIVIERUNG EINES „LOST PLACE“

AKTIVITÄTS- UND SOZIALRAUM JONG-AM SQUARE IN SEOUL

Standort Seoul, Südkorea Bauherr / Betreiber Stadtregierung von Seoul Architekten Simplex Architecture KR – Seoul www.simplex-arch.com Autor Simplex Architecture Fotos Kyungsub Shin Offizielle Eröffnung 2020 34

Der Raum unter Hochstraßen wird in der Regel kaum genutzt und oft als Parkplatz oder zur Müllentsorgung missbraucht. So degradiert das Stadtbild, und es entstehen Pro­ bleme mit Blick auf die öffentliche Sicherheit und Kriminalitätsprävention. Im Jahr 2017 verabschiedete die Stadtregierung von Seoul einen Entwicklungsplan zur Erweiterung der sozialen Infrastruktur und Schaffung von Einrichtungen für die lokalen Gemeinschaften mittels Nutzung der Räume unter Hochstraßen. Sechs Pilotstandorte wurden ausgewählt. Der Raum unter der Hochstraße Jongam-dong Overpass wurde in diesem Kontext aufgewertet. Die Holzkonstruktion steht den Anwohnern für sportliche Aktivitäten, ­kulturelle Veranstaltungen und soziales Miteinander offen. Der Raum unter der Hochstraße Jongam-dong Overpass wird von 15-20 m breiten Straßen flankiert. Das Verkehrsaufkommen auf der darüberliegenden Schnellstraße ist aufgrund des nahen Autobahnkreuzes oft sehr hoch. In den drei Stadtquartieren in der Umgebung befinden sich große Wohngebäude und Bildungseinrichtungen, jedoch fast keine öffentlichen Flächen wie Parks und Grünanlagen. Die neue Anlage wurde als Gemeinschaftsfläche und Refugium konzipiert.

Stetiges Fußgängeraufkommen Der Raum unter der Hochstraße verbindet zwei ungeschickt platzierte Fußgängerüberwege, ist mit einer zum nahegelegenen Fluss führenden Fußgängerrampe verbunden und verzeichnet ein stetiges Passantenaufkommen. Der vorhandene Bodenbelag und der zentrale Springbrunnen – der die Fußgängerzirkulation in drei Richtungen blockierte – wurden entfernt und durch ein segmentiertes Gebäude ersetzt. Im Inneren bilden sb 4/2022


der Kreativraum und das Refugium einen Teil des öffentlichen Wegenetzes. Die Passanten können die Türen jederzeit öffnen und diese Räume als halboffene Außen- oder geschlossene Innenräume nutzen. Nutzungsorientierte Anpassung Im Mehrzweck-Kulturraum finden Freizeitaktivitäten und Veranstaltungen statt, darunter Sportkurse, Aufführungen und Vorträge. Der Gemeinschaftsraum ist für eher statische Veranstaltungen wie Pilates, Ausstellungen und kleinere Zusammenkünfte ausgelegt. Falttüren zwischen dem Kreativraum, dem Mehrzweck-Kulturraum und dem Gemeinschaftsraum ermöglichen eine flexible Erweiterung und Aufteilung. Geschützter Innenraum Das Tragwerk wurde in seiner Größe und Stützweite an die Eigenschaften des Innenraums angepasst. Mit dem Tragwerk verbundene Einschubwände trennen den Flur, der auch als Ruhezone dient, von den Aktivitätsbereichen. Während die Gesamtkonstruktion aus Holz als Schutzschild gegen Einblicke von außen dient, schaffen die Fenster, Glastüren und sb 4/2022

Holzlamellen eine offene visuelle Verbindung zwischen Innen- und Außenraum und sorgen gleichzeitig für Schallschutz. Das Dach ist aus lichtdurchlässigem Polycarbonat gefertigt, um eine Verschmutzung des Innenraums durch Vogelkot zu vermeiden und die Innenräume natürlich zu belichten. Stahl und Holz im Wechsel Das Tragwerk aus Stahl zieht sich entlang der Seiten und des oberen Teils des Gebäudes und verleiht ihm eine stabile Form. Die in Nord-Süd-Richtung verlaufende Stahlkonstruktion ist auf beiden Seiten mit rotem Zedernholz verkleidet. So entstand eine ästhetisch interessante Architektur mit der dem Baustoff Holz eigenen Wärme. Die Fassadenplatten aus rotem Zedernholz geben Teile der Stahlkon­ struktion frei, die mit Birkenholz verkleideten Innenwände erzeugen eine einladende Atmosphäre. Die Planer entschieden sich bewusst für Holz als Gegengewicht zum an den Schnittstellen sichtbaren kühlen Stahltragwerk, um die für Räume unter Hochbrücken typische düstere Atmosphäre aufzuhellen. 35


FLEXIBLE ZONIERUNG

SKATEPARK IN BUTWAL

Mit dem Bau des Skateparks in Butwal setzen maier landschaftsarchitektur und die Nicht-Regierungsorganisation skate-aid ihre langjährige Zusammenarbeit fort. Dies ist bereits die zehnte Skateanlage, die maier landschaftsarchitektur ehrenamtlich für skate-aid plante. Der Street-Skatepark mit niedrigschwelligen Angeboten wird durch eine Skatebowl und eine Streetballfläche ergänzt.

Standort Butwal, Nepal Bauherr / Betreiber skate-aid Nepal, Yuwa for change Landschaftsarchitekten maier landschaftsarchitektur DE – 51107 Köln www.maierlandschaftsarchitektur.de Autor Ralf Maier Fotos Ralf Maier Offizielle Eröffnung März 2022 Baukosten 50.000 EUR 36

Nepal ist ein historisch reiches Land in Südasien, welches sich in den vergangenen Jahren schnell entwickelte und modernisierte. 2015 ereignete sich in Nepal ein verheerendes Erdbeben, das weite Teile des Landes zerstörte. Einen Beitrag zum Wiederaufbau leistet das Gemeinschaftsprojekt in Butwal in der Nähe des Flusses Tinau mit Skatepark und Sport-Bildungsprogramm. Butwal liegt am Fuß des Himalayas, etwa 240 km westlich der Hauptstadt Kathmandu. Angebot für alle Nutzergruppen Der Street-Skatepark in Butwal erstreckt sich auf einer Fläche von gut 400 m² (38 x 12 m). Seine einzelnen Elemente wie Bänke, Bordsteine und Geländer finden sich typischerweise im Straßen­ raum und in der städtischen Architektur. Die äußeren Enden dieser Fläche liegen erhöht, um dort Rampen auszubilden, die zum Schwungnehmen dienen und so für ein flüssiges Fahren sorgen. Die gewählten Skateelemente stellen ein niedrigschwelliges Angebot für die lokale Jugend dar, bieten aber auch für Fortgeschrittene ausreichend

Abwechslung. Die äußeren Teilflächen sind jeweils 120 m² groß und umfassen eine Streetballfläche (Basketball) und einen sogenannten Bowl, ein schüsselförmiges Skateelement. Blaupause für andere Regionen Das Konzept für den Skatepark wurde aus einer Abstraktion des skate-aid-Logos entwickelt, welches aus zwei gekreuzten Skateboards besteht. Dieses Kreuz stellt die Grundform der Anlage dar und gliedert diese in drei Bereiche. Im mittleren Bereich, dem Herzstück der Anlage, befindet sich der Skate­park. Die angrenzenden Bereiche können flexibel auf die Wünsche der Nutzer:innen und den Bedarf vor Ort angepasst werden. Hier können beispielsweise multifunktionelle Sportflächen, Veranstaltungsflächen, weitere Skatebereiche, ein Spielplatz oder ein Gebäude, zum Beispiel ein Jugendzentrum, angeordnet werden. Durch die klaren Formen ist es auch im Nachhinein möglich, Teilbereiche zu überdachen, um auch bei schlechtem Wetter die Nutzung der Anlage zu ermöglichen. sb 4/2022


Das Konzept ermöglicht es, weitere Anlagen zu entwickeln, die ein einheitliches Erscheinungsbild besitzen und dennoch individuell anpassbar sind. Das Konzept kann leicht skaliert und so auf die örtlichen Verhältnisse und das Projektbudget angepasst werden. Zudem ermöglicht die Zonierung der ­Anlage eine Herstellung in verschiedenen, unabhängigen Bauabschnitten. Die mittlere Fläche ist aufgrund ihrer länglichen Form bestens geeignet, um auch für zukünftige Projekte unterschiedliche und spannende Skateparks zu entwickeln. Zusammenarbeit mit lokalen Partnern Das Projekt in Butwal intensivierte die bereits seit einigen Jahren bestehende Zusammenarbeit mit dem Verein „Yuwa for sb 4/2022

Change“. Der Skatepark und das Skateboard sind dabei die notwendigen Hilfsmittel, um die Kinder in Nepal durch päda­ gogisch begleitete Skateboard-Workshops stark zu machen und ihre intrinsische Motivation zu stärken. Unter anderem lernen sie dabei, nach dem Hinfallen immer wieder selbstbestimmt aufzustehen, und können sich so zu starken Persönlichkeiten entwickeln. Am 5. März 2022 wurde die Anlage mit allen Beteiligten und Vertretern der Stadt feierlich eröffnet. Schon während der Bauphase war das Interesse enorm, sodass die Anlage seit der Eröffnung stark frequentiert wird. 37


Standort Balzers, Liechtenstein Bauherrin / Betreiberin Gemeinde Balzers Landschaftsarchitekten Planungsbüro Wegmüller AG CH – 7250 Klosters www.d-wegmueller.ch Sportbodenbeläge Realsport AG CH – 8552 Felben-Wellhausen www.realsport.ch Autor Planungsbüro Wegmüller Fotos Stefan De Toffol, Realsport AG Offizielle Eröffnung 2022 Baukosten 780.000 EUR 38

EINFACH MAL BLAU MACHEN

SCHULHOF UND BEWEGUNGSRAUM IN BALZERS

Im Fürstentum Liechtenstein in der Gemeinde Balzers entstand in unmittelbarer Nähe zum Schulgebäude ein multifunktionaler Allwetterplatz, der viele verschiedene B ­ edürfnisse abdeckt und Bewegungsmöglichkeiten für alle bietet. Das Schweizer Planungsbüro Wegmüller setzte sich zur Aufgabe, einen Platz zu gestalten, der die Schüler:innen zu Bewegung auffordert und sie aktiv werden lässt. Ein Ansatz, der Schule machen könnte. Der bestehende rote Kunststoffplatz war sanierungsbedürftig. Bei der Entwurfsarbeit nahm das Planungsbüro innovative Projekte aus Däne­ mark zum Vorbild. Schlussfolgerung des Planungsteams: längst muss ein Allwetterplatz nicht mehr rechteckig und auch nicht zwingend rot gefärbt sein. Zentraler Ansatz der Entwurfsarbeit bestand darin, verschiedenste Bedürfnisse abzudecken und den Raum so zu gestalten, dass er sich möglichst vielfältig präsentiert und von den

Schülerinnen und Schülern sowohl im Sportunterricht als auch in der Schulpause und während der Freizeit mit Freude genutzt wird. Außerhalb der Norm Der neue Allwetterplatz in Balzers ist direkt an das Schulgebäude angebunden. Seine Form entspricht keiner Norm, sondern ist frei gestaltet. Oberstes Ziel der Neugestaltung war eine möglichst gesamtheitliche Bewegungsförderung, die sb 4/2022


sich an neuesten sportwissenschaftlichen Erkenntnissen orientiert. Der PU-gebundene Kunststoffbelag ist in verschiedenen Blautönen gehalten und mit diversen Markierungen für unterschiedliche Nutzungen versehen, die sich teils überlagern. Die neue, emissionsarme LED-Sportplatzbeleuchtung ermöglicht eine Nutzung auch in den Abendstunden. Die Nutzer*innen können das Licht durch Betätigen eines Tasters bis maximal 22 Uhr selbständig einschalten. Die Platzfläche ist nicht wie üblich rechteckig ausgestaltet, sondern folgt einer freien, vieleckigen Form, die durch Betonelemente gefasst und mit baumbestandenen Grünflächen verzahnt ist. Die Gestaltung orientiert sich am Prinzip der Inklusion; das Areal ist auch für Menschen mit Einschränkungen erschlossen. sb 4/2022

Kurzlaufbahn verläuft über den Platz Neben drei Multisportfeldern für verschiedenste Ballspiele sind eine Laufbahn, eine Boulderwand, eine Kombispielanlage sowie weitere Geräte – wie zum Beispiel ein Bodentrampolin und eine Slackline – integriert. Zwischen den Spielfeldern besteht Raum für Aktivitäten wie Laufschule, Balance-, Hüpf- und Koordinationsspiele. Die Angebote sind bewusst so gestaltet, dass der Einstieg für alle möglich ist. Diagonal über den Platz verläuft eine Kurzlaufbahn, die mit einer Sandgrube für den Weitsprung kombiniert ist. Auf begrenztem Raum können erstaunlich viele verschiedene Aktivitäten stattfinden. Die Sportboden-Belagsfläche ist heute insgesamt sogar etwas kleiner als zuvor, doch die Möglichkeiten für Spiel, Sport und Spaß haben sich vervielfacht. 39


ERHOLUNG IN DER HAUPTSTADT GEORGIENS

Standort Tiflis, Georgien Bauherr / Betreiber Stadt Tiflis Architekten Artstudio Project GE – 0179 Tiflis www.artstudio.ge Autor Artstudio Project Fotos Stadt Tiflis Offizielle Eröffnung Mai 2022 Baukosten 1,7 Millionen EUR 40

STADTPARK VARKETILI IN TIFLIS

Durch die Neugestaltung des Stadtparks Varketili wurden mehr Grünflächen für Aktivitäten geschaffen und die Sicherheit in Varketili, einem beliebten Vorort der georgischen Hauptstadt, verbessert. Artstudio Project schloss die Planungsarbeiten im Dezember 2021 ab, im Mai 2022 wurde der Park eröffnet. Der Park liegt in einer Schlucht zwischen zwei Wohnblockriegeln aus der Sowjetzeit. Vor Einrichtung des Parks befand sich hier eine als Mülldeponie missbrauchte verwilderte Brache mit veralteter Infrastruktur und ohne Beleuchtung. Ziel des Projekts war es, den städtischen Raum zu aktivieren und Menschen aller Altersgruppen die Möglichkeit zu geben, einen aktiven Lebensstil zu führen und Zeit im Freien zu verbringen.

Die Wohnungen in diesem Viertel sind oft alt und sehr klein. Tiflis wächst, und die Einwohner fordern Räume, in denen aktives Leben und soziales Miteinander für alle möglich sind. Thematische Verbindung Der Entwurf umfasst eine zentrale Fußgänger­ achse in der Mitte des Parks, die alle wichtigen Bereiche verbindet und erschließt. Runde Formen aus der Umgebung dienten als Inspirationsquelle. sb 4/2022


Der Park umfasst mehrere Zonen. Im oberen Teil befindet sich der Freizeitbereich. Von dort führen Fahrradwege durch den gesamten Park. An den Freizeitbereich schließt sich die Kinderzone in leuchtenden, fröhlichen Farben an. Eine renovierte und erneuerte Brücke führt über die zentrale Fußgängerachse. Alle Zonen sind thematisch miteinander verbunden und mit allen notwendigen Geräten und Möbeln ausgestattet, um sie für Menschen aller Altersgruppen und Interessen ansprechend zu gestalten. Lebendiger Ort der Begegnung Das Geländeprofil mit seinen Höhenunterschieden war eine Herausforderung. Der mittlere Teil ist der niedrigste Bereich, gleich einem Flussbett. Aus diesem Grund war diese Zone auch als „Varketili-Schlucht“ bekannt. Nun ist das dynamische Geländeprofil mit einer Fußgängerbrücke, Wegen, Spiel- und Trainingsflächen sowie Ruhezonen gut strukturiert. Im Skatepark können Jugendliche neue Sportarten entdecken und ausprobieren, sich körperlich betätigen und trainieren. Kinder freuen sich über sichere Spielplätze, Radfahrer schätzen den Radweg, der den gesamten Park durchquert, und Anwohner können ihre Hunde auf dem Hundeplatz trainieren. Fußgänger spazieren auf dem erhöhten Gehweg und genießen die wunderbare Aussicht auf den Park, ruhen sich im heißen Tifliser Sommer am Springbrunnen aus oder entspannen auf den Stufen des Amphitheaters, im Schatten der großen Trauerweide oder unter den neuen Pergolen.

sb 4/2022

41


FÜR DEN ÜBER- GANG

Standort Bochum, Deutschland Bauherr / Betreiber Stadt Bochum, Amt für Stadtplanung und Wohnen Landschaftsarchitekten SOWATORINI Landschaft DE – 44799 Bochum www.sowatorini.de Autor Sebastian Sowa Gianluca Torini Fotos Alexander Luna Sebastian Sowa Temporäre Installation 2020 Baukosten 22.000 EUR 42

TEMPORÄRE INSTALLATION „BRETTSPIEL“ IN BOCHUM Ein halbes Jahr lang animierte das „Brettspiel“ im Jahr 2020 die Menschen zu spielerischer und sportlicher Bewegung. Der Spielraum entstand kurz vor dem Rückbau des Husemannplatzes, einem großen und wichtigen innerstädtischen Platz in Bochum. Die Neugestaltung des Platzes wird voraussichtlich 2023 beginnen und insgesamt rund zwei Jahre dauern. Die letzte Phase vor dem Umbau nutzte die Stadt Bochum für eine experimentelle Bewegungs-Landschaft. Der von Sowatorini konzipierte Spielraum erklärt das Temporäre zur Möglichkeit, um Innenstadt als Freiraum neu zu erproben und mit ungewöhnlichen Ideen erlebbar zu machen. Ausgangspunkt des „Brettspiels“ war es, die starre Symmetrie des Platzes zu brechen. Das Brettspiel verweigerte sich der eigenwilligen Axialität und suchte die Spannung in einer Form, die ein chaotisches Moment auf den Platz bringt. Rund 90 Bretter legten sich wie ein Netz aus schmalen Stegen über den Platz. Die Bretter liefen horizontal, tauchten untereinander durch, waren geneigt oder hatten Lücken, die es zu überwinden galt.

Diese skulpturale Landschaft sollte neugierig machen und die Besucher*innen einladen, die Landschaft selbst zu interpretieren. Ob als Trainingsort für eine Parkours-Crew, als Spielort, den sich die Spieler*innen nach eigenen Regeln aneignen, oder als ungezwungener Aufenthaltsort, mitten im Herzen der Stadt: „Brettspiel“ war ein offenes Angebot an die Bevölkerung für eine Landschaft der Kommunikation und Teilhabe. sb 4/2022


60 cm Risiko Der Umbau des Platzes erlaubte es, die Fußplatten der Stahlkonsolen in den Granitoberflächen zu verschrauben. Auf den Platten waren Gewindestangen verschweißt, an denen Stahlkonsolen mit stabilen Muttern auf die richtige Höhe geschraubt werden konnten. Es gab insgesamt drei unterschiedliche Höhen der Gewindestangen, deren maximale Höhe mitsamt Brett immer unter 60 cm blieb, um dem Fallschutz Rechnung zu tragen. Die Lärchenbretter waren gehobelt, geschliffen und an den Kanten kontrastfarbig lasiert, um die Bespielbarkeit sicherer zu machen und um die Arbeit in einem sehr heterogenen Umfeld auch visuell kräftig herauszuarbeiten. Ein umlaufender taktiler Aufmerksamkeitstreifen machte Passanten auf die Situation aufmerksam. Gemeinsam mit den unterschiedlichen Fachämtern der Stadt ging dem Projekt ein intensiver Prozess voran, der die zahlreichen Fragen und Probleme eines derartigen Projektes im öffentlichen Raum klärte. Die Arbeit wurde nach sb 4/2022

ersten Skizzen und Visualisierungen im physischen Modell entworfen und anschließend in die detailliertere Planung (Lagepläne, Schnitte und Ansichten) übersetzt. Der Aufbau wurde in Kooperation mit dem technischen Betrieb der Stadt Bochum durch den Künstler und Holzbildhauer Jens Kothe (Büro SOWATORINI Landschaft) ausgeführt. Positive Bilanz Beobachter attestieren dem temporären Projekt einen beachtlichen Erfolg. Insbesondere das jüngere Publikum fühlte sich angesprochen und nutzte die Anlage zum Klettern, Balancieren und Hüpfen. Kinder spielten mit viel Fantasie und konnten ihre Risikobereitschaft und eigenen Grenzen austesten. Regelmäßig nutzten Parkoursportler das „Brettspiel“ für Trainingszwecke. Waghalsige Jugendliche vollführten mit ihren Rollern Kunststücke, während andere die Stege und Plattformen zum Ausruhen nutzten. Fazit: ein temporärer Raum für Bewegung und gemütlichem Aufenthalt im städtischen Bereich, der keinen Vandalismus zu beklagen hatte, mit niedrigen Unterhaltskosten. 43


ANZEIGE

SANIERUNGSFALL WIRD ZUM KUNSTWERK

SKATEPARK IM HIRSCHGARTEN MÜNCHEN

Standort München, Deutschland Bauherr / Betreiber Landeshauptstadt München Planungsbüro Landskate GmbH DE – 50823 Köln www.lndskt.de Skateparkbau Schneestern GmbH & Co. KG Autor Dr. Veith Kilberth Fotos LNDSKT Offizielle Eröffnung August 2021 Baukosten 190.000 EUR 44

Im Hirschgarten, im Westen von München, sollte eine alte Skateanlage zu einem ­„ State-of-the-Art“-Skatepark verwandelt werden. Die Neugestaltung der aus der Ära der Katalog-Skateparks stammenden Anlage der 1990er Jahre wurde aus einem zentralen Sanierungsbudget finanziert, das die Stadt München speziell für Skateanlagen bereitgestellt hatte. Ziel war, einen weiteren einzigartigen Skatepark zu schaffen, der sich in das bestehende kommunale Angebot von rund 40 Skateparks im Raum München einfügt. Dem beauftragten Skatepark-Planungsbüro Landskate GmbH aus Köln war Kreativität als zentralem Ansatz wichtig. Wie bei den meisten Skatepark-Projekten ging die Initiative von den lokalen Skateboarder:innen aus, die auch im weiteren Planungsprozess eine wichtige Rolle einnahmen. In mehrmaligen Beteiligungstreffen mit den Initiatoren:innen und dem Münchner Skateboard e.V., der für die Stadt eine gesamtstädtische Beratungs- und Koordinationsfunktion hat, wurde das Konzept entwickelt. In enger Abstimmung mit der Stadt und der Beteiligungsgruppe flossen die lokalen Wünsche und Bedürfnisse ein. Besonders wichtig war den Beteiligten, die Einzigartigkeit und den gestalterischen Wert der Anlage durch ein kreatives Design zu schaffen. Da ein Skatepark keine normierte Sportanlage ist, besteht ein besonders freies Gestaltungsspektrum, das für das Bauvorhaben ausgeschöpft werden sollte.

Sichtachsen erhöhen Sicherheit der Anlage Nach dem Design-Leitsatz „Form Follows Function“ wurde auf einer Netto-Fläche von 600 m2 ein öffentlicher Street-Skatepark gestaltet, der den Anspruch hat, einerseits ästhetisch neu und andersartig zu sein, andererseits dennoch funktional im Sinne der sportlichen Nutzungsanforderungen der Rollsportler:innen. Die aus Ortbeton geformten Elemente bekamen einen skulpturalen Charakter, der der Anlage ein einzigartiges Profil verleiht und gleichzeitig funktional ist, indem die freistehenden, zum Teil freischwebenden Gewerke besonders blickdurchlässig sind und viele Sichtachsen zulassen. Dieses Design trägt zur gewünschten sozialen Kontrolle bei, die den Skatepark zu einem „sicheren Ort“ sb 4/2022


Ästhetik steigert Identität Das Beispiel des Skateparks im Hirschgarten zeigt, dass die Gestaltung weit über den funktional-sportlichen Zweck hinausgeht. In Analogie zur Kunst ist die ästhetische Gestaltung des Skateparks - ausgedrückt mit den Worten des Philosphen Kant - keine „Zweckmäßigkeit ohne Zweck“, sondern schließt an den kreativen Wesenskern von Rollsportarten wie Skateboarding Kreative Gestaltung urbaner Flächen Die vielleicht auf den ersten Blick willkürlich anmutende an. Es entsteht ein urbaner Bewegungsraum mit Inspirations­Platzierung der Elemente folgt der Logik des bestmöglichen und Strahlkraft in einem öffentlichen Park. Die besondere KreFahrflusses (Flow), also eine Anordnung zur ­optimalen Be- ativität des Skateparks spiegelt das Künstlerisch-Ästhetische fahrbarkeit der einzelnen Objekte hintereinander. Das Inven- als einen wichtigen Teil der Identität von urbanen Bewegungstar der verschiedenen Street-Elemente ermöglicht strukturell praktiken wider. Die allgemein starke Nutzung und die hohe eine Vielzahl von multi-direktionalen Fahrwegen („Multi-­ Resonanz der Münchner Skate-Szene im Besonderen sind Lines“) auf verhältnismäßig kleiner Fläche. Das ­ Konzept wichtige Anzeichen für den Erfolg dieses Design-Konzepts. „Multi-Lines“ trägt erheblich zu einer langfristig kreativen ­ ­beziehungsweise attraktiven Nutzung der Anlage bei. Stadtgestaltung „von unten“ Der Gestaltungsprozess macht deutlich, welche Bedeutung Auch die Bodenplatte entspricht dem Ansatz von „Form die Planungsbeteiligung und das starke Einbeziehen der Follows Function“, da das mit verschiedenen Betonfarben Nutzer:innen für den Planungsprozess hat. Die Anregungen gestaltete Bodenmuster einen kreativ-künstlerischen Look haben nicht nur auf die Elemente zur funktionalen Nutzung hat. Die unterschiedlichen Flächen beziehungsweise Bauab- der Anlage, sondern auch auf die ästhetische Gestaltung Einschnitte weisen ein funktionales Fugenmuster zur Vermei- fluss. So werden Potenziale von städtischen Flächen durch Kredung von Rissbildungen auf. ativität und Bürger:innen-Beteiligung erweitert. im ­weitläufigen Münchner Hirschgarten macht. Eine niedrige Grundhöhe der Elemente mit partiell größeren Dimensionen sorgt dafür, dass es für jedes Können angemessene Herausforderungen gibt, und die Einstiegsbarriere für Anfänger:innen und weniger Geübte niedrig ist.

sb 4/2022

45


ANZEIGE

STÄDTE BRAUCHEN AKTIVIERENDE FREIRÄUME

PS+ PLANUNG VON SPORTSTÄTTEN REALISIERT SPORTPARK IN OLDENBURG Kontakt Autor Visualisierungen Planung Projektkosten Portraitfoto

PS+ Planung von Sportstätten, DE – 49078 Osnabrück, www.ps-planung.de Kuhl|Frenzel Agentur für Kommunikation Carolin Kemkes PS+ Planung von Sportstätten 2.650.000€ (ohne Skatepark) (v.l.n.r.) Jonas Heidbreder, Ulf Elsner

Die Menschen wünschen sich mehr Grün in ihren Städten. Gleichzeitig werden Freiräume vielerorts immer knapper, oft baulich genutzt. Dabei sind sie wichtiger Bestandteil des urbanen Lebens und der städtischen Identität und tragen somit zur Lebensqualität bei. Das weiß auch die Stadt Oldenburg und geht mit gutem Beispiel voran. Raum für Menschen in Oldenburg An der Brandenburger Straße im südlichen Oldenburg – Stadtteil Kreyenbrück – befindet sich eine Sportanlage mit Freiflächen, die bis 2023 anteilig mit ­Städtebaufördermitteln zu einem attraktiven Sportpark umgebaut wird. Mit der Umsetzung wurde das Osnabrücker Büro PS+ Planung von Sportstätten beauftragt. „Die Bedeutung von urbanen und aktivierenden Frei- und Grünräumen für eine nachhaltige Stadtentwicklung wird immer größer“, erklären Jonas Heidbreder und Ulf Elsner, Geschäftsführer von PS+. Denn Grünflächen steigern die Lebensqualität, wirken sich positiv auf 46

das Stadtklima aus, verbessern die Luftqualität und stärken den sozialen Zusammenhalt. Konkret geht es um die Umgestaltung der Sportflächen, die an den bereits vorhandenen Rasen-Fußballplatz angrenzen. Im Norden wird das Plangebiet von einem Baumbestand begrenzt, im Süden schließen sich das Schulgebäude der IGS Kreyenbrück mit Sporthalle und Hallenbad sowie die Jugendfreizeitstätte Cafta und ein Skatepark an. Im Osten liegt eine Seniorenwohnanlage und im Nordwesten die Kinderund Jugendpsychiatrie des Klinikums Oldenburg. Um das sb 4/2022


­ esamte Plangebiet herum verteilen sich Wohnsiedlungen. g Am östlichen Rand des Geländes befinden sich OutdoorFitnessgeräte, die erhalten bleiben, und dahinter der Kreyenbrücker Teich. Im Zentrum der Gestaltung steht die Ansprache aller potenziellen Nutzergruppen, die sich vor allem aus der ­ umgebenden Bebauung ableiten lassen. So soll Platz für ­ Sporttreibende (Schule, Freizeit, Verein) geschaffen werden, aber auch großzügig Freizeit-Raum zur Verfügung stehen, der zum Beispiel Senioren und Familien zum Picknicken, ­Erholen, Spazieren, Spielen und als Treffpunkt dient. Zielgruppen reden mit Um den Sportpark bestmöglich an die Bedürfnisse seiner zukünftigen Nutzenden anzupassen, war es der Stadt sehr wichtig, diese aktiv mit einzubeziehen. So wurde ein mehrstufiges Beteiligungsverfahren durchgeführt, an dem mehr als 30 Personen teilnahmen. Darunter befanden sich viele ­Kinder sb 4/2022

zwischen 8 und 14 Jahre, Vertretende der angrenzenden Schule und der Stadt Oldenburg, interessierte Bürger:innen, Vertreter des Sanierungsbeirates und der Sportvereine, das beauftragte Planungsbüro PS+ und die Endboss GmbH aus Hannover, die für die Planung des Skateparks zuständig ist. Das erste Treffen fand als Präsenzworkshop in der Jugendfreizeitstätte Cafta statt, so dass die Teilnehmer ihre Ideen in unmittelbarer Nähe zum neuen Sportpark entwickeln konnten. Coronabedingt musste ein zweites Zusammenkommen mit Unterstützung eines digitalen Whiteboards als Onlineworkshop durchgeführt werden. Hier wurden die Ideen und Entscheidungen weiter festgeklopft, bevor es in die konkrete Planungsphase ging. Die Integration zahlreicher Gruppen war der Stadt Oldenburg im Sanierungsgebiet Kreyenbrück-Nord ein besonderes Anliegen. Als Teil der sozialen Infrastruktur spielen Sportstätten eine besonders wichtige Rolle für den gesellschaftlichen Zusammenhalt, die soziale ­Integration und die Gesundheit der Bevölkerung. 47


1

2

4

5

6

3

17

16 14

18

Go für die Umsetzung Der offizielle Startschuss für die Baumaßnahmen des Bewegungsparks Kreyenbrück fiel am 31. Mai 2022. Schon im kommenden Jahr wird es hier Raum für viele Nutzungsmöglichkeiten an der frischen Luft geben: für Erholung, Naturerleben und sportliche Aktivitäten - darunter ein Kunststoffrasen- und ein Rasenplatz, ein Minispielfeld, ein Kleinspielfeld, ein Pumptrack mit Wellen und Kurven sowie eine Calisthenics-Anlage und weitläufige, parkähnlich gestaltete Grünflächen. Alle Sportbereiche werden mit Fahrradständern ausgestattet und durch Wegeflächen miteinander verbunden. Von Bürgerseite kamen die Wünsche nach einer Beleuchtung entlang der Wege, nach Mülleimern und einer Toilettenanlage. „Der Bewegungspark erhält eine räumliche Gliederung in Sport48

bereich mit Sportplätzen und Parkanlage mit Bewegungsangeboten, wodurch zwei optimal nutzbare und jeweils zusammenhängende Bereiche entstehen“, freuen sich die Planer. Sportbereich mit vier Plätzen Die Planung sieht vor, das große Rasenspielfeld zu erhalten und es durch weitere Sportflächen zu ergänzen. Dafür werden der südöstlich anschließende Rasenplatz sowie der Baseballplatz in ein Kunstrasenspielfeld umgewandelt, an deren südlicher Längsseite sich ein Kunststoff-Kleinspielfeld und ein Minispielfeld mit Kunststoffrasen anschließen. „Die Bündelung der Sportflächen an einem Ort bringt den Vorteil, dass Unterbau und Dränage zusammenhängend bearbeitet werden ­können“, erklärt Ulf Elsner. „Zudem ergeben sich Syn­ sb 4/2022


1

Rasenplatz

2 Kunststoffrasenspielfeld

11

3 Fahrradstellplätze

4 Minispielfeld mit umlaufender Bande 5 Kleinspielfeld (Kunststoffbelag) 6 Bolzwiese

8

7 Pumptrackanlage

8 Mini-Pumptrackanlage 9 Calisthenics-Anlage 10 Liegewiese 11 Blühwiese

12 Staudenpflanzungen

7 10

13 Hügel

14 Skatepark

15 Gesamtschule Kreyenbrück 16 Jugendzentrum 17 Sporthalle 18 Hallenbad

12

9

13

15

ergieeffekte in der Nutzung der Sportstättenbeleuchtung und des Ballfangzauns.“ Auch der Rasenplatz wird mit e­ inbezogen. Für das geplante Kunststoffrasen-Spielfeld ist die ­Installation einer modernen LED-Trainingsfeldbeleuchtung mit sechs Masten und einer Lichtpunkthöhe von 16 m vorgesehen. Der Mast an der Mittelfeldlinie erhält zusätzlich zwei Leuchten in Richtung Kleinspielfelder. „In diesem öffentlich zugänglichen Bereich kann mittels Buzzer die Beleuchtung angeschaltet werden. Nach 30 Minuten dimmt das Licht herunter. Wenn man anschließend nicht wieder den Buzzer betätigt, geht das Licht aus, ansonsten leuchtet es wieder für 30 Minuten. Ab 22 Uhr geht das Licht komplett aus. Für öffentlich zugängliche Anlagen hat sich eine solche Anlagenschaltung bewährt,“ erklärt Heidbreder. sb 4/2022

Die vorhandene Beleuchtung des Rasenplatzes wird durch sechs neue Masten ersetzt. „Durch die optimale Beleuchtung aller Groß- und Kleinspielfelder können besonders in den Wintermonaten die Nutzungszeiten deutlich verlängert werden - positiver Nebeneffekt ist, dass die Sporthallen gerade in diesen Monaten entlastet werden“, sagt Heidbreder. Die 4 m hohe Ballfangeinrichtung wird die beiden großen Spielfelder komplett umschließen und schützt damit auch die nördliche Stirn- beziehungsweise Längsseite des Klein- und des Minispielfeldes. So können alle Flächen parallel bespielt werden, ohne dass fremde Bälle den jeweiligen Spielbetrieb unterbrechen. Die Fläche neben dem Kleinspielfeld kann auch zukünftig als Bolzwiese genutzt werden. Im Rahmen der Umgestaltung wird diese zu einer multifunktionalen Freifläche aufgewertet. Die räumliche Nähe der Sportplätze zueinander schafft kurze Wege, was vor allem für die Kinder in den Schulpausen und für die Jugendlichen aus der Cafta wichtig ist. Das Minispielfeld mit umlaufender Bande und das Kunststoffkleinspielfeld bieten Raum für zahlreiche Variationen des Ballsports und sprechen damit Schul-, Vereins- und Freizeitsporttreibende gleichermaßen an. Ein zur Pflege der einzelnen Spielfelder erforderlicher Zufahrtsweg wird mit Markierungen für eine Laufstrecke ausgeführt. 49


Zentral im Sportpark befindet sich die Calisthenics-Anlage mit diversen Klimmzugstangen, Sprossenwänden und Hangel­leitern. Ergänzt wird das Angebot mit drei Stepboxen in unterschiedlichen Höhen und weiteren Parallelbarren, die auch von Rollstuhlfahrer*innen genutzt werden können.

Neben den umfangreichen Sportmöglich­ keiten sollen zukünftig zahlreiche Sitzmöglichkeiten zum Verweilen im Sportpark einladen. Die Sitzmauer kann zudem auch als Sportgerät für Liegestützen und als Ablageort für Sporttaschen dienen.

Die so kombinierten Geräte bieten Trainings­ gruppen und Individualsportler*innen ­optimale Sportbedingungen und können sogar im Sportunterricht und in die Kursangebote der Jugendfreizeitstätte integriert werden. 50

sb 4/2022


inseln mit Sitzmobiliar geschaffen werden. Ein Holzpodest mit zwei Ebenen, eine Sitzmauer sowie in alle Richtungen drehbare Liegesessel laden neben klassischen Bänken zum Verweilen ein. Zur Gestaltung des Parks gehören auch topographische Überlegungen. „Zum Beispiel lockern wir die ebene Fläche zwischen Calisthenics-Anlage und den Fitnessgeräten durch einen Hügel auf“, erklärt Heidbreder. Auch dadurch ergeben sich weitere Nutzungsanreize – zum Beispiel als kleine Rodelpiste im Winter oder zum Runterkullern oder -laufen. Neu gepflanzte Sträucher und Bäume sorgen für das Parkambiente und spenden Schatten an heißen Tagen. „Nicht nur aus Gesichtspunkten der Gestaltung, sondern auch aus Gründen des Klimaschutzes werden zahlreiche standortgerechte Bäume und Sträucher das Parkambiente unterstreichen. Unter anderem kommt neben der Trauben­eiche, der weißrindigen Himalaja-Birke und dem schwarzen Tupelobaum auch die Felsenbirne zum Einsatz. Alle Gehölze eint eine wunderschöne Herbstfärbung. Blühende Wiesen bieten Insekten und anderen Tierarten ein abwechslungsreiches Nahrungsangebot und fördern somit die Artenvielfalt. Sie leisten nicht nur einen wichtigen Beitrag zum Artenschutz, sondern stellen zudem eine Bereicherung des Landschaftsbildes dar. Harmonische und artenreiche Stauden- und Gräserpflanzungen unterstützen den natürlichen Charme der Parkgestaltung,“ freut sich DiplomIngenieurin und gelernte Staudengärtnerin Petra Ohmäscher vom Planungsbüro PS+.

Calisthenics-Anlage im Trend Den Übergang vom Sport- zum Parkbereich markiert die geplante Calisthenics-Anlage. Hier können Sporttreibende durch Übungen mit dem Eigengewicht und Körperspannung sehr effektiv einen funktionellen Kraftaufbau sowie Koordination, Mobilität und Geschicklichkeit erlangen. Der Sport erfreut sich immer größerer Beliebtheit bei sportlich ambitio­ nierten Jugendlichen und Individualsportlern. Aber auch Fitness-Initiativen und organisierte Trainingsgruppen nutzen gerne diese multifunktionalen und wartungsfreien FitnessInseln. „Das ist vermutlich auch ein Grund dafür, warum sich die Calisthenics-Anlage im Rahmen der Bürgerbeteiligung gegenüber einer Parkouranlage durchgesetzt hat“, meint Elsner. Freizeitpark für alle Der Park erhält seine Strukturierung durch das Wegenetz und die verschiedenen Bewegungsangebote: Pumptrack, Calisthenics-Anlage, Fitnessgeräte, Boulefeld. Dazwischen befinden sich große freie Wiesen zur individuellen Freizeitgestaltung. Durch die Aufteilung der Bereiche können sich verschiedene Besuchergruppen gleichzeitig im Park bewegen, ohne sich gegenseitig zu stören. Während auf der einen Wiese Frisbee oder Federball gespielt wird, picknicken auf einer anderen Wiese Familien mit Kindern. Besonders wichtig war den Anwesenden der Beteiligung, dass auch Aufenthaltssb 4/2022

Asphalt statt Dirt Den nördlichen Rand des Bewegungsparks markiert die Pumptrack-Anlage. „Hier entschied sich die Mehrheit ganz klar für die asphaltierte Variante“, erinnern sich die Planer. Zur Auswahl stand auch ein Dirtpark. „Der Asphalt-Pumptrack hat unter anderem den entscheidenden Vorteil, dass er sehr wartungsarm ist und viel mehr Nutzergruppen anspricht.“ Neben Mountainbikes, BMX-Rädern, Scootern und Inlineskates lässt sich der Asphalt-Track auch mit Rollstühlen befahren. Die Anlage umfasst zudem einen Mini-Pumptrack, so dass auch kleinere Kinder mit ihren Laufrädern einen ­interessanten Anlaufpunkt haben, ohne die Größeren zu behindern. Insgesamt wird der Pumptrack so konzipiert, dass Jugendliche und Kinder bei seiner Nutzung schnell Erfolgserlebnisse haben. Für die, die mehr wollen, hält der neue Skatepark demnächst Anlagen mit höherem Schwierigkeitsgrad bereit. Barrierefreier Skatepark Der geplante Skatepark wird den jetzigen an gleicher Stelle neben der Jugendfreizeitstätte Cafta ersetzen. Der Baubeginn ist für Ende 2022 anberaumt. Verschiedene Elemente für Skateboard- und BMX-Fahrer sollen geschaffen werden, darunter eine große Bowl (in die Erde eingelassenes Becken), aber genauso flachere Rampen, die auch Sporttreibenden im Rollstuhl den Weg zu allen Ebenen ermöglichen. Dialog ist wichtig Das Osnabrücker Planungsbüro PS+ freut sich über die spannende und gute Zusammenarbeit mit der Stadt Oldenburg und ihren Bürgern. „Es ist immer wichtig, im Dialog zu sein. So hat man am Ende mit Sicherheit ein Ergebnis, dass alle glücklich macht“, resümieren Jonas Heidbreder und Ulf Elsner. 51


ANZEIGE

BOLZPLÄTZE ALS AKTIVIERENDE URBANE RÄUME

POLYTAN SOCCER COURTS DER EXTRAKLASSE Autor Fotos

Polytan GmbH, DE – 86666 Burgheim, www.polytan.com Andreas Keller

Bolzplätze sind für viele später leidenschaftliche Spieler:innen die Orte, an denen sie erste Berührungspunkte mit dem Fußball haben. Ein Grund für Polytan, in Absprache mit Borussia Dortmund und dem FC Bayern München den klassischen Bolzplatz neu zu interpretieren und auszustatten. Zwei Beispiele aus Dortmund und Obersendling. Borsig-Quartier, Dortmund In Dortmund weiß man Fußball-Helden zu würdigen, so jüngst den legendären Mittelfeldspieler Max Michallek; auf und neben dem Platz eine Identifikationsfigur von Borussia Dortmund in den 1940er und 50er Jahren. Mit dem BVB gewann er noch vor Einführung der Bundesliga zweimal die Deutsche Meisterschaft.

52

Oesterholzstraße 44 und 54, der jetzt offiziell Max-MichallekPlatz heißt. Sie ist der krönende Abschluss einer grundlegenden baulichen Modernisierung des knapp 830 Wohnungen umfassenden Quartiers Borsig-West durch das Immobilienunternehmen VIVAWEST.

Zu seinem 100. Geburtstag wurde ihm 2022 ein Denkmal gewidmet – natürlich ganz in der Nähe des Borsigplatzes. Dort wuchs er auf, hier hat er das Fußballspielen gelernt. Zumal auf dem Borsigplatz nach wie vor das Herz des BVB schlägt, in seiner unmittelbaren Nähe wurde der Verein gegründet, der bis in die 1950er Jahre tief im angrenzenden Borsigplatzviertel verwurzelt war.

Mit der Einweihung einher ging die Aktion „Der Platz für Neues“ mit dem Ziel, das Borsig-Quartier zu beleben. In seinem Zentrum befindet sich ein Polytan Soccer Court, den Polytan in Absprache mit VIVAWEST und dem BVB sowie in Zusammenarbeit mit der HVG Grünflächenmanagement GmbH gestaltet hat. Bei diesem handelt es sich um Spielfelder für kleine Flächen, komplett ausgestattet mit Kunstrasensystemen oder Kunststoffbelägen, Toren, Banden und Ballfangnetzen.

Seit dem Frühjahr thront eine Statue der BVB-Legende aus Stahl auf einem Kohlesockel – in Erinnerung an die indus­ trielle Vergangenheit der Stadt – im Hinterhof zwischen der

In Dortmund freilich war von vornherein ein Soccer Court vorgesehen, der im Revier früher schlicht Bolzplatz hieß, und der Kinder und Jugendliche dazu animieren soll, quasi auf sb 4/2022


der Straße das Fußballspielen zu erlernen und zu praktizieren. Ausgestattet ist er mit unserem robusten und langlebigen Allroundbelag PolyPlay S mit dem BVB-Logo und in Schiefergrau, was einerseits den Straßen-Charakter betont, andererseits eine gerne von uns erbrachte Hommage an die Vereinsfarben des BVB darstellt. Sugar Mountain, Obersendling Das Sugar Mountain Areal in Sendling bei München liegt auf dem Gelände eines ehemaligen Betonwerks und dient heute als Nachbarschafts- und Kulturtreffpunkt. Auf dem sogenannten „Beton-Spielplatz“ gibt es zudem ein breites Sportangebot, sowohl Outdoor als auch Indoor. Was bislang fehlte war der klassische Bolzplatz. Den hat im Frühjahr 2022 der FC Bayern mit seinem Partner adidas im Sugar Mountain Areal eröffnet: ein 30 mal 15 Meter großes Spielfeld für Straßenfußballerinnen und -fußballer, genannt „Sugar Pitch“. Mit diesem Soccer Five Court will der sb 4/2022

FCB einen Beitrag zum Breitensport in München leisten. Gemeinsam mit ortsansässigen Sport- und Schulorganisationen sollen Kinder und Jugendliche die Möglichkeit finden, zusammenzukommen und miteinander zu wachsen. Da für den FC Bayern die Verwendung umweltfreundlicher Materialien ein entscheidendes Kriterium beim Sugar Pitch war, kam Polytan ins Spiel. Überzeugt hat der weltweit erste CO2-neutral hergestellte Fußballkunststoffrasen LigaTurf Cross GT zero. Er ist in höchstem Maße umweltverträglich, ohne Zugeständnisse an Haltbarkeit und Gebrauchseigenschaften zu machen. Der Belag basiert auf nachhaltigen biobasierten PE-Rohstoffen auf Grundlage von nicht weiter verwertbarem Zuckerrohr. Integriert in die Rasenfläche sind die Logos der beiden Partner FCB und adidas. Ein weiteres Plus neben dem naturrasenähnlichen Erscheinungsbild, den perfekten Spieleigenschaften und der vereinfachten Pflege: Das nur mit Sand verfüllte Rasensystem kommt gänzlich ohne Gummigranulat aus. 53


ANZEIGE

WE KEEP YOU SAFE!

URBAN SPORTS PRODUKTE MADE IN GERMANY Autor und Fotos Ansprechpartner

Bänfer GmbH Sportmanufaktur, DE – 34537 Bad Wildungen, www.baenfer.de Frau Rothe und Herr Friderritzi, bouldern@baenfer.de, Telefon: +49 5621-7878-36

Seit 1984 produziert, entwickelt und vertreibt die Bänfer Sportmanufaktur Sportmatten und -geräte für viele Anwendungsbereiche – Turnen und Leichtathletik bis hin zum Bouldern und Urban Sports wie Parkour. Mit einer Produktionsstätte in Bad Wildungen vereint die Bänfer Sportmanufaktur mehrere Produktions­ bereiche unter einem Dach, und ist seit vielen Jahren einer der führenden Partner im Sport-Projektgeschäft. Professionelle Planung, Konzeption und Realisierung – aus einer Hand und alles auf Maß, Made in Germany. Bouldermatten auf Maß Minimierung der Verletzungsgefahr ist das oberste Gebot, sowohl indoor mit Teppichmatten oder Planenstoff als auch outdoor mit robusten Planenstoffmatten in verschiedenen Farbvariationen. Der Kombikern für Indoormatten aus Verbundschaum ist fest verklebt auf einem weicheren PUSchaum. Durch ein einzigartiges S-Verbindungssystem werden die Kerne nahezu fugenlos verbunden. Die Oberfläche der Teppichmatten besteht aus einem Nadelfilzsystem, bei dem ein flauschiger Nadelfilz auf einer Plane aufkaschiert ist. Durch dieses System werden die Vorteile beider Materialien vereint – der Teppich längt sich nicht aus, bleibt formstabil und bietet zudem eine angenehme Oberfläche. Auf Wunsch können auch verschiedene Materialien für die Oberfläche wie Planenstoff und Teppich im Wandverlauf sowie alternative Kernaufbauten kombiniert werden. Optional sind auch Digitaldruck-Planen mit individuellen Designs erhältlich wie zum Beispiel in der Bachmair Weissach Arena in Kreuth. Hier stellt das spezielle Design der Plane die Höhenlinien der umliegenden Berge dar. Für Outdoormatten ist zusätzlich 54

eine Unterkonstruktion für die Matten, bestehend aus einem Kunststoff-Lattenrost, erhältlich. Dieser schützt die Matte vor Feuchtigkeit und ist zudem resistent gegen Insekten, Bakterien und Pilzbefall.

sb 4/2022


Singlematte Skandia Für spontane Klettersessions oder Enthusiasten mit Kletterrouten in den eigenen vier Wänden ist die SKANDIA Fallschutzmatte der perfekte Begleiter. Aber auch der Nachwuchs möchte klettern und turnen. Damit das möglichst ohne Blessuren vonstatten geht, sorgt die SKANDIA Matte für den bestmöglichen Fallschutz. Dank des funktionell abgestimmten Sandwichkerns aus Schaumstoff eignet sich die SKANDIA 100 / 150 für Fallhöhen bis zu 300 cm und ist dank der geringen Höhe eine Alternative zu Weichböden. UrbanBlox System Urban- und Ninja Parkour haben sich in den letzten Jahren zu einem anerkannten und beliebten Sport entwickelt. Die Bänfer Sportmanufaktur bietet seit kurzem speziell für diesen Zweck ein Sortiment von hochwertigen Modulen an, die eine sichere Umgebung gepaart mit nahezu endlosen Kombinationsmöglichkeiten bieten. Jedes UrbanBlox Modul kann für sich allein verwendet oder mit dem Produkt-Sortiment mit unserem Velcomp-System kombiniert und erweitert werden, um auch den Bedürfnissen von Erwachsenen und Kindern gerecht zu werden. So entstehen hier nahezu unendliche Möglichkeiten, und das System ist stetig erweiterbar, um Kreativität in einer vollständig sicheren Umgebung zu entfalten.

Sicherungsmatte Auto-Belay Segel Die Ausstattung der Kletteranlagen mit sogenannten Selbstsicherungsautomaten nimmt weiter zu und damit auch der Bedarf an einheitlichen Sicherheitsstandards. Hier sind Einstiegsbarrieren ein wichtiger Schritt für mehr Sicherheit in der korrekten Anwendung der Sicherungsautomaten. Ganz neu bei uns im Sortiment: das Auto-Belay Segel - eine Sicherungsmatte und Hinweisschild in Einem für Kletter­ hallen. In Zusammenarbeit mit dem DAV haben wir diese robusten Einstiegsbarrieren entwickelt und produziert. Die Einstiegsbarrieren sind großflächige und trapezförmige ­Matten mit einer Höhe von 1,5 m und einer Breite von 1,4 m am Boden. Mit dieser Fläche werden möglichst alle Einstiegstritte der Routen abgedeckt, um ein Vorbeiklettern an der Route zu verhindern. Durch die Verwendung von Planenstoff mit einem 1 cm ­dicken Kern sind diese Sicherungsmatten stabiler, langlebiger und deutlich wertiger. Damit bleibt die Sicherungsmatte automatisch während des Kletterns plan auf dem Boden liegen und kann nicht so leicht aus Versehen zusammengeschoben werden. Auf der Vorderseite der Einstiegsbarriere weist ein Erklärbild auf einen Selbstcheck zum Einhaken hin. Auf der Rückseite, wenn die Sicherungsmatte liegt, warnt ein Piktogramm „Achtung Kollisionsgefahr!“ Die ausgebreitete Matte, mit auf der Rückseite aufgebrachtem Gefahrenhinweis, signalisiert somit Personen am Wandfuß anschaulich, sich nicht im Nahbereich der Sicherungsmatte aufzuhalten.

Die Module wurden mit dem Hintergrund entwickelt, um nahezu endlose Kombinationsmöglichkeiten und Variationen zu ermöglichen, die in einer natürlichen oder urbanen Umgebung vorgefunden werden können.

sb 4/2022

55


ANZEIGE

VON DER PRAKTIKANTIN ZUR CCO

LARA GUILLOD, CHIEF COMMERCIAL OFFICER DER CONICA GROUP, IM INTERVIEW Autor und Fotos

CONICA AG, CH – 8207 Schaffhausen, www.conica.com

Frau Guillod, wie sind Sie zu Conica gekommen? Mein Weg bei Conica begann 2015 mit einem Praktikum. Eigentlich war ich auf der Suche nach einer Festanstellung. Doch das Praktikum bot Perspektiven, und da ich schon immer sportbegeistert war, fand ich das Unternehmen sehr passend. Wie lief das Praktikum ab? Das Praktikum war lediglich für drei Monate angedacht. Wir haben uns danach jedoch schnell gefunden und eine Teilzeitstelle begleitend zu meinem Studium vereinbart. In meinem Einsatzgebiet konnte ich gute Einblicke in die Sales-Organisation sowie alle angrenzenden Bereiche gewinnen. Spannend war auch, dass ich die Praxiserfahrungen und Erkenntnisse in mein Studium einfließen lassen konnte. Wie sahen Ihre nächsten Schritte aus? Ende 2018 trat ich meine erste Vollzeitstelle als Assistentin der Geschäftsführung an. In dieser Position konnte ich viele neue Eindrücke gewinnen, da ich bei strategischen Projekten eingebunden wurde und der Geschäftsführung in vielen Bereichen zuarbeiten konnte. Vor allem der Sales & Business Development-Bereich war ein Fokus. Als rechte Hand des CEOs nimmt man das Unternehmen auf eine besondere Weise wahr.

56

Product & Business Development habe ich festgestellt, dass man in einer Führungsrolle ganz andere Aufgabenbereiche hat und seine Aufgaben nicht mehr klassisch „abarbeitet“. Mir ist es wichtig, eine neue Dynamik einzubringen, und Menschen abzuholen und zu motivieren. Das ist natürlich mit sehr viel Einsatz verbunden, aber es lohnt sich. Das Haupt-Learning aus dieser Zeit war, mit den verschiedensten Persönlichkeiten umzugehen und sich aufeinander einzulassen. Ich habe bei der Conica positives Feedback für meinen Führungsstil erhalten, woraus schlussendlich auch meine Entscheidung fiel, mich auf die CCO-Position zu bewerben. Wie verlief der Bewerbungsprozess für die CCO-Position? Als die Entscheidung getroffen wurde, eine zweite Geschäftsführung zu besetzen, war unsere Muttergesellschaft Serafin sehr offen für eine interne Lösung. Es gab mehrere Kandidaten, und ich konnte mich in einem ausführlichen Bewerbungsprozess durchsetzen, was auch mit einer persönlichen Weiterentwicklung verbunden war. Es gab mehrere Runden, in denen ich meine Vision für Conica darstellen konnte und zuletzt auch eine finale Runde vor Ort beim Gesellschafter.

Wie ging es weiter? Erst Anfang letzten Jahres wurde mir die Stelle als Head of Product & Business Development angeboten. Diese Position war eine deutliche Umstellung zu allem, was ich zuvor gemacht hatte. Zum einen erhielt ich tiefere Einblicke in die technischen Perspektiven unserer Produkte, und zum anderen änderte sich meine Rolle im Unternehmen komplett. Zuvor war ich in einer beratenden Expertenrolle, von da an aber in einer Führungsposition, durfte auf einmal ein Team leiten und stand in der Verantwortung.

Was hat Ihnen dieser Schritt bedeutet? Dieser Schritt war für mich eine besondere Herausforderung, da es sehr schnell erneut eine Umstellung zu meiner vorherigen Position war und natürlich auch hohe Erwartungen an die geschaffene Geschäftsführungsposition gerichtet wurden. Das interne Bewerbungsverfahren hatte aber vor allem auch eine starke Signalwirkung. Es wurde deutlich, dass Conica in junge Leute investiert und intern nach geeigneten Kandidaten für Führungspositionen sucht. Ich freue mich natürlich auch, als erste Frau in der Geschäftsführung in die ConicaGeschichtsbücher eingehen zu dürfen.

Wie sind Sie mit dieser schnellen Entwicklung zurechtgekommen? Diese Chance, die Conica mir gab, wusste ich sehr zu schätzen. Einer jungen Person ohne langjährige Erfahrung diese Position anzubieten ist ein wahrer Vertrauensbeweis. Als Head of

Denken Sie, dass Sie als Frau in Ihrer Position bei Conica Vor- oder Nachteile haben? Das finde ich sehr schwierig zu beurteilen, da es viel mehr mit der Person als dem Geschlecht zu tun hat. Bei mir war die Besetzung durch die internen Gegebenheiten eine posisb 4/2022


tive Überraschung. Ein Vorteil war viel eher meine Erfahrung im Unternehmen. Zuvor hatten verschiedene Personen diese Geschäftsführungsposition inne. Diese wurden oft extern besetzt und kamen eher aus dem Sales-Bereich. Mit mir ist jemand mit einem ganz anderen Hintergrund ausgewählt worden. Vor allem für die Sales-Organisation bedeutete dies eine große Umstellung, da ich einen anderen Blickwinkel auf diesen Bereich des Unternehmens habe. Sollte bei der Besetzung von Führungspositionen das Geschlecht eine Rolle spielen? Bei der Besetzung einer Führungsposition kommt es meines Erachtens nicht auf das Geschlecht an. Ausschlaggebend sind die Kompetenzen und Charaktereigenschaften. Es gibt geeignete Persönlichkeiten für unterschiedliche Positionen in unterschiedlichen Branchen und Unternehmenskulturen. Bei mir ist es beispielsweise so, dass ich mich mit meinem Führungsstil im KMU-Bereich sehe und weniger in einem Großkonzern. In meiner jetzigen Position diskutieren wir offen über kontro­ verse Sachverhalte und finden gemeinschaftlich Lösungen. So erfahre ich gleichermaßen Akzeptanz und Vertrauen, wenn ich basierend auf den dargelegten Fakten die bestmöglichen Entscheidungen für das Unternehmen und dessen Umfeld treffe. Eine zugängliche Art sehe ich deshalb für meine Position als wichtig an. Diese Eigenschaft finde ich bei meinen männlichen Kollegen aber genauso wieder. Die Zahlen aus der DACH-Region verdeutlichen, dass Frauen in Führungspositionen immer noch klar in der Minderheit sind. Denken Sie, eine politisch verordnete Frauenquote kann etwas an dieser Situation ändern? Diese Zahlen sind nicht zu verleugnen, doch greift diese Thematik meines Erachtens tiefer. Ich denke nicht, dass die Einführung einer Frauenquote zu einem zielgerichteten Wandel führt. Zum einen finde ich, dass eine festgelegte Quote zu einer Stigmatisierung von Frauen in Führungspositionen führt, da ihnen häufig vorgeworfen wird, eine „Quotenfrau“ zu sein. Dieser Vorwurf lässt mitschwingen, dass die Position nicht aufgrund von Fähigkeiten oder Werdegang besetzt wird, sondern aufgrund von gesetzlichen Vorgaben. Und zum anderen finde ich, dass eine Quote den Auswahlprozess einschränkt und somit nicht dafür sorgt, dass die richtige Person an die richtige Position kommt. Mehr Frauen in Führungspositionen zu etablieren gelingt meiner Meinung nach nur, wenn ein Wandel erreicht wird, und dieser Wandel muss ebenso in der Gesellschaft angetrieben werden. Wie würden Sie diesen benötigten Wandel beschreiben? Eine Führungsposition bedeutet, viel Hingabe für ein Unternehmen und Verantwortung zu übernehmen. Wenn man sich für diesen Weg entscheidet, muss klar sein, dass auch das soziale Leben mit diesem Werdegang in Einklang gebracht und möglicherweise angepasst werden muss. Das bedeutet, das soziale Umfeld und die Familienplanung werden durch den beruflichen Alltag geprägt. Die gleichen Hindernisse gelten auch für Männer in dieser Position. Momentan ist dieser Schritt für Frauen jedoch immer noch schwerer realisierbar. Die Bedingungen sollten für alle potenziellen Kandidaten für Führungspositionen gleich sein, ansonsten können Frauen in sb 4/2022

diesen Positionen nur scheitern. Deshalb sollten Frauen nicht nur gepusht werden aufzusteigen, sondern es sollte eine Basis geschaffen werden, die es Frauen ermöglicht, in diesen Positionen auch erfolgreich zu sein. Das ist auch der Grund, warum ich nicht von der reinen Quotenregelung überzeugt bin. Meiner Einschätzung nach wird ein Mix aus sozialem Wandel und politischen Entscheidungen benötigt. Dies wird nur durch geänderte Rahmenbedingungen und Anreize geschaffen, aber grundsätzlich sollte es weiterhin jedem selbst überlassen sein, den richtigen Weg für sich zu finden. So sollte es für Frauen und auch Männer genauso in Ordnung sein, sich gegen eine steile Karriere und die Führungsetage zu entscheiden. Welche Ziele möchten Sie für Conica erreichen? Conica wird dank der hohen Qualität im Produkt und im Service international als Premium-Anbieter wahrgenommen. Trotzdem hat Conica in der letzten Zeit viel Wandel durchgemacht. Das Ziel ist es, eine stabile Basis zu schaffen, auf der Conica wachsen kann. Der Grundgedanke liegt darin, unseren Sports- und Leisure-Bereich weiter auszubauen. Dabei denken wir daran, noch internationaler zu werden und die Produkte marktgerecht weiterzuentwickeln. Wir wollen international als Vorreiter wahrgenommen werden, da dies seit 40 Jahren die Conica-DNA ausmacht. Durch das Mitgestalten von Sport- und Freizeitstätten verbinden wir nicht nur die Menschen, die sie nutzen, sondern es stärkt auch die Unternehmenskultur. Die umgesetzten Projekte in der Realität zu sehen, ist für uns immer wieder etwas ganz Besonderes. Daher ist die genannte geografische Expansion nicht nur ein strategisches Ziel, sondern auch eine Herzensangelegenheit. Die USA sind ein spannender Markt; wir sehen aber auch in Lateinamerika und in der Near / Middle / Far East-Region viel Potenzial. Welche Bedeutung hat die Leichtathletik für Conica? In der Leichtathletik arbeiten alle akribisch auf die bestmögliche Leistung hin. Wir wollen mit der Schweizer Qualität im Produkt unseren Beitrag dazu leisten. Aus Unternehmenssicht ist festzuhalten, dass High-End-Stadien unsere Bekanntheit in der Branche stark fördern. Aber auch aus Liebe zum Sport wollen wir den Athletinnen und Athleten die beste Laufbahn bieten und damit die beste Performance ermöglichen. Aus diesem Grund arbeiten wir mit ihnen daran, Innovationen zu schaffen. Unsere Partnerschaft mit dem europäischen Athle­ tikverband ab 2023 ist für uns ein weiterer Schritt, der belegt, dass wir große Akzeptanz genießen und uns mit dieser Denkweise auf dem richtigen Weg befinden. Was zeichnet Conica-Laufbahnen aus? Wir differenzieren uns nicht nur durch das reine Produkt von unseren Mitbewerbern, sondern durch eine Rundum-Beratung aller Stakeholder. Diese Beratung umfasst alle Schritte vom ersten Objektdesign über die Auftragsabwicklung bis hin zur Installation und der Nachbetreuung der Projekte. In keiner Phase lassen wir unsere Kunden mit dem Projekt allein. Dieser intensive Austausch versetzt uns in die Lage, die beste Qualität zu liefern und Weltklasse-Leistungen zu ermöglichen. 57


ANZEIGE

OUTDOORFITNESS FÜR JUNG UND ALT IST IN

SPORTGERÄTEPARKS VON TURNBAR FÜR AKTIVITÄT UND ERHOLUNG Autor und Fotos

TURNBAR, DE – 54634 Bitburg, www.turnbar.net

Die Nachfrage nach wohnortnahen, sicheren und frei zugänglichen Bewegungsangeboten an der frischen Luft ist – spätestens seit der Pandemie – stark. Viele Stadtplaner setzen sich zum Ziel, familienfreundliche und multifunktionale Sport- und Freizeitanlagen mit hohem Aufforderungscharakter im urbanen Raum anzubieten, um grundsätzlich mehr Menschen jeglichen Alters zu Sport und Fitness an der frischen Luft zu begeistern. Die hochwertigen Sportgeräteparks der Marke TURNBAR setzen an diesem Punkt an. Durch die Auswirkungen der Pandemie zeigte sich verstärkt, dass die meist isoliert und mit schlechter Anbindung zur städtischen Infrastruktur gelegenen Stadien und Arenen an Attraktivität verlieren, während sich andere, besser in das urbane Gefüge integrierte Anlagen, zu wertvollen Sport­ und Freizeittreffpunkten entwickeln. Durch intelligente und individuelle Planung können ­s tädtische Freiflächen mit einem modular anpassbaren System unabhängig von der Flächengröße oder dem Flächenformat zur sportlich nutzbaren Realität für Jung und Alt werden. Multi­ funktionale generationsübergreifende Sportanlagen bieten vielfältige Trainingsmöglichkeiten - vom Präventionssport bis hin zu Profisport in Trendsportarten wie Calisthenics, Freestyle oder Ninja Sport. Aktivmobiliar für diverse Einsatzgebiete Anbauelemente wie zum Beispiel verschiedenartige Hangelleitern, Kletternetze, Slackline oder Trampoline laden Kinder und Jugendliche zu Sport und Bewegung ein. Ergänzende Elemente aus der gerade bei jungen Menschen immer 58

beliebter werdenden Sportart Parkour trainieren neben der allgemeinen körperlichen Fitness auch Körperbeherrschung, Koordination und Balance. Gut konzipiertes Aktivmobiliar kann sowohl als sinnvolles Fitnessgerät als auch als bequeme Sitzbank genutzt werden und bietet Mehrwert in vielen Bereichen. So sind Outdoor-Sportanlagen immer ein Ort des sportlichen Miteinanders und der Erholung für Menschen jeglichen Alters, unterschiedlicher Trainingslevels und Kulturkreisen. Um ein ganzjähriges wetterunabhängiges Training im Freien zu ermöglichen, sind überdachte Außensportanlagen sinnvoll und bieten den Betreibern neue optimale Nutzungs­konzepte. Die ganzjährige Verfügbarkeit ermöglicht zum Beispiel die Verlagerung von Breiten- und Schulsport aus überfüllten und veralteten Sportstätten hinaus an die frische Luft. Bei Planung einer nur um wenige Meter verlängerten Freilufthalle sind neben einer multifunktional gestalteten OutdoorSportanlage inklusive einer Storagelösung für Sportequipment zusätzliche Areale für beispielsweise diverse Ballsportarten möglich. sb 4/2022


Terminvereinbarung zur GaLaBau 2022 Am Gemeinschaftsstand der Partnerunternehmen TURNBAR, SMC2 und Vindico auf der in der Zeit vom 14. bis 17.09.2022 in Nürnberg stattfindenden GaLaBau 2022 erhalten Sie weitere Informationen zu den vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten einer Outdoor-Sportanlage im urbanen Raum. Vereinbaren Sie einen Termin für ein informatives ­Beratungsgespräch. Es lohnt sich!

sb 4/2022

59


ANZEIGE

NEUE NORM DEFINIERT ZUKÜNFTIG DIE LEISTUNG VON ELASTIKSCHICHTEN

EUROPÄISCHE NORM STEHT ÜBER DEN BESTEHENDEN NATIONALEN NORMEN Autor und Fotos

Schmitz Foam Products B.V., NL – 6045JC Roermond, www.schmitzfoam.de

Das Europäische Komitee für Normung (CEN) wird 2022 eine Norm verabschieden, die Mindestanforderungen für die Leistung und Haltbarkeit von Elastikschichten festlegt. EN 15330-4 wird die verschiedenen derzeit angewendeten Normen ersetzen und Behörden ein Instrument an die Hand geben, mit dem sie sicherere und nachhaltigere Sportplätze bauen und zugleich Kosten einsparen können. Laut Kai Wasmund, Export Manager bei Schmitz Foam Products, bricht damit eine neue Phase für Kunstrasenflächen an. Die Norm EN 15330-4 ist das Resultat der langjährigen Zusammenarbeit verschiedener internationaler Sportverbände, nationaler europäischer Behörden und der Kunstrasenindustrie. Die Norm beschreibt die Messung der Leistung einer Elastikschicht und die Klassifizierung der Ergebnisse in einem einheitlichen Format. Das soll den Entwicklern oder Käufern von Sportbodensystemen die Auswahl der am besten für den vorgesehenen Sportboden geeigneten Fallschutz oder Elastikschicht ermöglichen. Kai Wasmund, Export Manager bei Schmitz Foam Products, erklärt: „In einer Gesellschaft, die immer mehr Wert auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz legt, ist heute die Ökobilanz eines Produkts gleichermaßen wichtig. Da die Sportinfrastruktur größtenteils mit öffentlichen Geldern finanziert wird, ist es außerdem wichtig, dass die Öffentlichkeit die bestmögliche Qualität und Leistungsfähigkeit zu einem bezahlbaren Preis erhält.“ Intelligenter Aufbau Die ProPlay-Elastikschicht von Schmitz Foam Products wurde in den letzten zehn Jahren alleine in Deutschland in über 1.000 Projekten verwendet. „Für das Verlegen von ProPlay sind keine umfassenden Erdarbeiten mit Beeinträchtigung der bestehenden Oberfläche erforderlich. Die ineinandergreifenden Platten benötigen lediglich einen ebenen und stabilen Untergrund, um die Performance-Schicht für einen Kunstrasen zu liefern. Das bedeutet, dass der Einsatz von ProPlay Zeit und Geld spart und ohne Spezialisten und 60

schwere Ausführung erfolgen kann. Außerdem erleichtert ProPlay die schnelle und kostengünstige Erneuerung bestehender Sportböden oder die Einrichtung von Sportstätten an Standorten, an denen der Untergrund unberührt bleiben muss“, unterstreicht Wasmund. Diese Vorteile haben schon viele deutsche Gemeinden dazu bewogen, die typischen Aschenplätze - Sportplätze mit einer Oberfläche aus verdichteter Tennenschicht - durch ansprechendere, sicherere und vielfältiger nutzbare Kunstrasenplätze zu ersetzen. Die Fertigstellung dieser Projekte dauerte meist nur Wochen anstelle von Monaten und war oft deutlich günstiger als mit herkömmlichen Bauverfahren. „ProPlay kann eine Versickerungsrate von 72.000 mm/h verkraften. Das wurde in Laboruntersuchungen und von Sportverbänden wie der FIFA und World Rugby bestätigt. Standorte, an denen der Untergrund nicht verändert werden darf oder die Änderung zu kostspielig wäre, können vor dem Verlegen der ProPlay-Sport D-Version mit einer wasserundurchlässigen Folie abgedeckt werden. Das D steht für die horizontale Entwässerung durch in die Platten eingeschnittene Entwässerungskanäle. Diese Kanäle sorgen für eine hervorragende seitliche Entwässerung und machen einen speziell präparierten Untergrund überflüssig, da sie das gesammelte Wasser an den Spielfeldrand transportieren, wo es vorübergehend aufgefangen werden kann.“ sb 4/2022


Nachhaltigere Sportplätze Früher galt es, auf einen Sportplatz niedergehenden Regen möglichst schnell abzuführen. In Anbetracht der aufgrund des Klimawandels veränderten Niederschlagsmuster erkennen Architekten zunehmend, wie die ProPlay-Sport D-Version das Sammeln von Regenwasser für die Wiederverwendung an anderer Stelle unterstützen kann. „Unsere Elastikschicht mit Entwässerungskanälen wird in zahlreichen Projekten zum Sammeln und Transportieren von Wasser für die Wiederverwendung eingesetzt. B ­ eispiele für die Wiederverwendung von gesammeltem Wasser sind Toiletten­spülungen oder die Bewässerung von Rasenflächen“, erklärt Wasmund. „Die rund 7.500 m2 Fläche eines durchschnittlichen Fußballfelds aus Kunstrasen eignen sich perfekt für das Sammeln von Wasser. Selbst wenn es keine Verwendung für das gesammelte Wasser gibt, wird die vorübergehende Speicherung und kontrollierte Abgabe des Wassers die Belastung des Abwassersystems bei starken Niederschlägen deutlich verringern.“ Die Verwendung der ProPlay-Sport D-Version verringert zudem die Wahrscheinlichkeit verstopfter Abflüsse, sodass die Infrastruktur zur Abführung des Wassers vom Spielfeld seltener überprüft werden muss. „Diese Abflüsse werden mit der Zeit durch Schmutz- und Sandpartikel verstopft, die mit dem durch das Kunstrasensystem sickernden Wasser herunter­ gespült werden. Mit der ProPlay-Sport D-Version geschieht das nicht, da diese Platten direkt unter der Kunstrasenfläche verlegt werden.“ Aus Produktionsrückständen hergestellt Da Ingenieure begonnen haben, die zusätzlichen Vorteile der ProPlay-Elastikschichten für Kunstrasenplätze und die umgebende Infrastruktur zu untersuchen, ist der Beitrag der Elastikschichten zu Umweltschutz und Nachhaltigkeit gut dokumentiert. „ProPlay-Elastikschichten werden aus vernetztem Polyethylenschaumstoff hergestellt, der ursprünglich für andere Zwecke in verschiedenen Branchen wie Maschinenbau oder Automobilindustrie hergestellt wurde, dort aber nicht sb 4/2022

verwendet wurde. Indem wir dieses Material zu ProPlayElastik- und Entwässerungsschichten verarbeiten, verhindert Schmitz Foam Products, dass der Schaumstoff auf Deponien entsorgt oder sogar verbrannt wird, was die CO2-Belastung der Umwelt weiter erhöhen würde. Die Wiederverwendung dieses Schaumstoffs macht unsere ProPlay-Elastikschichten zu wirklich nachhaltigen Produkten.“ Der Schaumstoff wird in einem Prozess ohne Zusatzstoffe oder andere Substanzen thermisch auf einem Vlies gebunden. Da die Platten über die Jahre ihre Leistungsfähigkeit und Form bewahren, können sie einfach wiedergewonnen und wiederverwendet werden. „ProPlay-Elastikschichten sind seit Anfang der 1990er-Jahre im Einsatz. Die Platten werden an vielen Standorten immer noch verwendet, obwohl die Decklage schon mehrfach ausgetauscht wurde. Unsere Angabe, dass die Leistung für mindestens 25 Jahre garantiert ist, ­können wir mit Echtzeitdaten belegen. ProPlay-Produkte, die für ihren Verwendungszweck nicht mehr benötigt werden, können an Schmitz Foam Products zurückgegeben werden, wo sie dann recycelt werden.“ Wasmund sieht mit der Verabschiedung von EN 15330-4 eine neue Phase für Kunstrasenflächen anbrechen: „Die Zeiten sind vorbei, in denen es nur darum ging, eine Oberfläche mit Kunstrasen zu bedecken. Kunstrasensysteme sind technische Systeme, die mehr leisten können, als Sport zu ermöglichen. Dafür müssen Architekten und Gemeindevertreter in Deutschland lediglich neue Ideen - die in anderen Ländern der Welt bereits unzählige Male erfolgreich eingesetzt sind zulassen und die zusätzlichen Vorteile berücksichtigen. Auch wenn ihr zentrales Ziel die Einrichtung eines Sportplatzes ist, sind sie doch verpflichtet, Aspekte wie die Umweltauswirkungen und Investitionskosten zu berücksichtigen. EN 15330-4 beschreibt die Messung der Leistung einer Elastikschicht und die Klassifizierung der Ergebnisse in einem einheitlichen Format. Architekten, Vereinsleitungen und Gemeindevertreter sollten diese Grundlage nutzen, um Komponenten und Produkte zu identifizieren, die die Entwicklung inklusiverer und nachhaltigerer Sportstätten fördern.“ 61


ANZEIGE

OUTDOOR CAMPUS

DIE NEUEN TRAININGSPLATTFORMEN VON DR. WOLFF Autor und Fotos

Dr. Wolff Sports & Prevention GmbH, DE – 59755 Arnsberg, www.dr-wolff.de

Die modernen Trainings-Spots von Dr. WOLFF sind auf robusten Bambus-Plattformen vandalismussicher montiert. Dabei stehen die Plattformen sicher und frei ohne Betonfundament. Sie werden über einen XXL-Bodenanker – bei Bedarf über kleine Fundamentpunkte – gegen Diebstahl gesichert. Hieraus ergeben sich zahlreiche Vorteile: • Einfaches und variables Aufstellen der Trainingsplattformen • Keine schweren Betonfundamente • Kein Fallschutz mit nachgelagerter Pflege (zum Beispiel Sand, Hackschnitzel) • Leichte Demontage bei Standortwechsel oder saisonbedingter Einlagerung Design und Funktion im Einklang: Echte Hingucker im Grünen Der OUTDOOR CAMPUS bietet edles Parkmobiliar mit gesundheitlichem Mehrwert. Hier finden Fitnessbegeisterte die 62

wahrscheinlich sportlichste Parkbank der Welt. Alternativ entdecken Spaziergänger an der gleichen Station eine sehr komfortable Sitzmöglichkeit. Kompakte und robuste Edelstahlkonstruktionen sind für hohe Trainingsbelastungen ausgelegt. Sechs mehrfunktionale Stationen ermöglichen über 20 verschiedene Fitnessübungen und ein Krafttraining für jede Altersgruppe. Für einen starken Rücken Der Trainingszirkel verbessert die Trainingsqualität und beugt Rückenschmerzen vor. Die moderne Variante des OutdoorRückentrainings beinhaltet: • Funktionelle Übungsformen aus Fitness und Physiotherapie • Perfektes Training für Rücken, Bauch, Beine und Gesäß • Rückentraining auf die leichte Art: Die Übungsinhalte sind vor allem für Untrainierte gut geeignet. sb 4/2022


Vorteile auf einen Blick Der OUTDOOR CAMPUS steht für Bewegungsqualität und eine sportwissenschaftliche Trainingskonzeption vom erfahrenen Systemanbieter: • Komplette Trainingsprogramme im Zirkel oder mit nur einer Station als kostengünstiger Trainings-Spot • Medical Fitness: Zahlreiche Rumpfmuskelübungen gegen Rückenschmerz • Zielgruppenspezifische Programme über QR-Code und Video: Rückenzirkel, Bauch/Beine/Po, Total Body Workout Erstklassige Produktqualität Bambus als Material weist eine CO2-neutrale Klimabilanz vor. Auch bei intensiver Belastung sind die Geräte stabil und robust durch clevere Rahmenkonstruktionen aus Edelstahl: sb 4/2022

• C5 Korrosionsschutz nach DIN EN ISO 12944 (Küsten- und Offshorebereich) • 100 % Made in Germany: langlebig, nachhaltig und nahezu wartungsfrei • Sitzablagen und Stützelemente in hochwertigem Bambus • Bambus: Dauerhaftigkeitsklasse 1 • Sicherheit zertifiziert: DIN EN 16630:2015; ISO 1348

el Be ispi amm! gr ngspro Tr a i n i 63


SICHERHEIT AUF ALLEN EBENEN

DREI NEUE KOMPONENTEN FÜR DIE BASISSCHICHT VON BODENBELAGSSYSTEMEN Autor und Fotos

Melos GmbH, DE – 49324 Melle, www.melos-gmbh.com

Qualitativ hochwertige und sichere Komponenten sind entscheidend für Bodenbeläge im In- und OutdoorBereich. Ideale Dämpfungseigenschaften sollen Schäden am Bewegungsapparat minimieren. Durch die gezielte Auswahl der Ausgangskomponenten werden Gesundheit und Umwelt – auch in sensiblen Anwendungen – geschützt. Wegen der immer höheren Ansprüche im Gesundheits- und Umweltschutz geht Melos in seinem Qualitätsversprechen jetzt aber noch einen Schritt weiter: Neu sind drei verschiedene HightechProdukte für die Basislage von Sport- und Freizeitbodenbelägen. Sie bestehen zu 100 % aus Neuware und sind zusätzlich PAK-frei. Die drei Neuen Sie heißen Melos® Cushion+, BASF® Infinergy und Melos® EPDM Soft. Das Geheimnis: Alle drei Produkte bestehen zu 100 % aus Neuware. Das bedeutet, dass von allen enthaltenen Materialien sowohl Herkunft als auch Zusammensetzung vollständig nachvollziehbar sind. Bis dato wurden die Basisschichten überwiegend aus SBR-Gummi gefertigt, einem Material, das beispielsweise aus alten Autoreifen neu aufbereitet wird. Die drei Neuen weisen allesamt optimale Fallschutz- und/ oder Dämpfungseigenschaften auf. Ein weiterer Vorteil: erstmals produziert Melos damit nicht mehr nur die Komponenten für die Deckschicht (Toplage), sondern liefert ebenfalls die Produkte für die Dämpfungs- und Basisschicht. 64

Melos® Cushion+ Dieses Fasergranulat eignet sich vor allem für hochwertige Fallschutzbeläge, beispielsweise auf Spielplätzen. Bestehend aus 100 % EPDM-Neuware erzielt dieses Produkt beste Fallschutzeigenschaften. Durch die faserige Struktur des Granulates erhält die Elastikschicht dämpfende Eigenschaften und ist damit im „Falle eines Falles“ so elastisch, dass auftretende Kräfte optimal abgebaut werden können. Es ist langlebig, in hohem Maße wasserdurchlässig und erfüllt alle Anforderungen an einen zeitgemäßen Fallschutz. sb 4/2022


ANZEIGE

BASF® Infinergy Das expandierte thermoplastische Polyurethan wird überwiegend in der Dämpfungs-/Basisschicht für Fallschutzbeläge verwendet, könnte künftig jedoch auch für Bodenbeläge im Sportbereich zum Tragen kommen. Die eTPU-Beads, bestehend aus 100 % Neuware, können am Ende der Nutzungszeit umweltfreundlich recycelt werden. Ein absolutes Plus für die Umwelt und das Portemonnaie. Die kleinen „Kügelchen“- so genannte Beads - sind elastisch wie Gummi, weisen aber eine deutlich geringere Dichte auf. Sie sind aufgrund der geschlossenzelligen Struktur dennoch enorm belastbar. Durch die Verwendung hochwertiger Rohstoffe ergibt sich dadurch nicht nur eine exzellente Witterungsbeständigkeit, sondern ebenso eine Dämpfungsschicht mit optimalen Systemeigenschaften bei geringem Materialeinsatz. Die eTPU-Beads werden in-situ mit einem einkomponentigen PU-Bindemittel verarbeitet. sb 4/2022

Melos® EPDM Soft Ebenfalls aus 100 % EPDM-Neuware hergestellt ist die neue Systemkomponente EPDM Soft. Das Soft-Granulat ist ideal geeignet als Basisschicht für Kunststoffrasenplätze, Leichtathletik- und Multisportbeläge, da es aufgrund der Herstellung und der Rezeptur mit einem Kautschukanteil von 25 % hohe sportfunktionelle Eigenschaften aufweist, beispielsweise einen optimalen Kraftabbau. Die Schüttdichte, die bei diesem Granulat verhältnismäßig gering ist, und eine Verfügbarkeit in verschiedenen Siebkurven macht EPDM Soft zum Allrounder für die Anwendung in Sportböden. Langlebigkeit, Witterungsbeständigkeit sowie ein dauerhaft sinnvoller Ressourceneinsatz machen EPDM Soft zu einem idealen Bestandteil für den Bodenbelag im Außenbereich. Alle drei Produkte lassen sich beim Endkunden vor Ort einfach und gut verarbeiten, am effektivsten in Verbindung mit den Polyurethan-Bindemitteln von Melos. 65


ANZEIGE

BEWEGUNGSINSELN FÜR DIE ACTIVE CITY HAMBURG

WOHNORTNAHE FITNESSANGEBOTE Autor Fotos

PLAYPARC GmbH, www.playparc.de / Naumann Landschaft, www.naumann-landschaft.de Naumann Landschaft

Ein prägnantes Design mit Wiedererkennungswert hat das Konzept „Bewegungsinsel“ und die Marke ­„ Active City“ in der Stadt und im Großraum Hamburg fest verankert. Bereits im Jahr 2016 wurde vom Hamburger Senat das mit rund 50 Millionen Euro budgetierte Großprojekt „Active City“ beschlossen. Herzstück der Bewegungsinseln sind die stationären Angebote für Krafttraining, Koordinations- und Dehnübungen von PLAYPARC, in Kombination mit Ausdauersportarten wie Jogging oder Walking. Von 2017 bis ins Jahr 2024 wurden und werden über die gesamte Stadt verteilt 26 Projekte der Sportinfrastruktur ­ ­realisiert. Es werden dabei sowohl Projekte im Bereich Breitensport als auch für den Spitzensport umgesetzt. Ziel ist die Schaffung eines wohnortnahen Sport- und Trainingsangebotes für Jung und Alt, Trainierte und Untrainierte, zu jeder Zeit und unter freiem Himmel. Niedrigschwellige Fitnessangebote für alle Auf Basis dieser Voraussetzung entstand das Konzept der Bewegungsinseln. Ein niedrigschwelliges Angebot sollte geschaffen und in die Parks und Stadtteile der Stadt gebracht werden, um für möglichst viele Menschen auf kurzem Weg erreichbar zu sein. Wichtiges Planungsziel war, ein prägnantes Design mit Wiedererkennungswert zu entwickeln, mit dem sich das Konzept „Bewegungsinsel“ und die Marke „Active City“ im Stadtraum verankern ließ. Jede einzelne ­Bewegungsinsel musste weitestgehend unabhängig von den verschiedenen räumlichen Anforderungen funktionieren, transferierbar und flexibel einsetzbar sein. 66

Erfolg durch Kombinieren der Sportarten Die Lösung war eine Kombination von Ausdauersportarten wie Jogging oder Walking in Kombination mit einem stationären Angebot für Krafttraining, Koordinations- und Dehnübungen. Im Verlauf der letzten beiden Jahre konnten zwei weitere Bewegungsinseln realisiert werden. Die nunmehr neun ­Hamburger Bewegungsinseln erzielen, neben der eigens auf hamburg.de erstellten Webpräsenz, auch erhebliche Resonanz in den sozialen Medien und werden regelmäßig von einer Vielzahl sportbegeisterter Menschen genutzt. Nach der kreativen Konzeption des Planungsbüros Naumann Landschaft war die Firma PLAYPARC für die Lieferung und Montage der Fitnessgeräte zuständig. Planungsbüro: www.naumann-landschaft.de

sb 4/2022


ANZEIGE

HALLY- GALLY – SPIELPLATZGERÄTE DER BESONDEREN ART

SPOGG GMBH SCHAFFT OUTDOOR-SPIELRÄUME MIT PERSÖNLICHEM CHARAKTER Autor und Fotos

SPOGG Sport-Güter GmbH, DE – 35614 Aßlar-Berghausen, www.hally-gally-spielplatzgeraete.de

Spielplatzgeräte von Hally-Gally sind Aufbauten der besonderen Art - als Blickfang und/oder auch als Nischengerät geeignet. Sie fördern Bewegung und Geschick und eignen sich zum grenzenlosen Austoben, gleichzeitig laden sie zum Chillen und Unterhalten ein. Mit ihrem speziellen Design sorgen sie für Begeisterung bei Kindern von Deutschland bis nach Neuseeland. Trampoline, Geräte mit Dreh-Wipp-Mechanik, Karussells, Schaukeln, Geräte zum Klettern und solche in speziellem Design, wie zum Beispiel das neue „Tipi“ – die Angebotsvielfalt von Hally-Gally ist groß. Das „Tipi“ mit zwei Kletterwänden und einer zweiten Ebene als Liegefläche eignet sich hervorragend zum Cowboy- und Indianerspiel. Auch Hamsterrad, Kometenschweif und Ellipsilon (der robuste Stahlmast mit drehendem Netzwerk) sind Bestandteil des Programms: für jede Altersgruppe ist etwas dabei. Ausgiebig getestet für jede Belastung Hally-Gally Trampoline gibt es in allen möglichen Formen und Größen. Sie sind mit Kunststoff-, Recycling- oder geschlossener Sprungmatte erhältlich. Angeschrägte Platten ermöglichen Rollstuhlfahrern einen einfachen Zugang auf das Trampolin. Die Spielplatzgeräte animieren zu einer spielerischen Nutzung und fördern somit die Motorik, den sb 4/2022

Gleichgewichtssinn und ein kommunikatives Miteinander. Viele Geräte sind behindertengerecht und werden zudem in therapeutischen Einrichtungen eingesetzt. Von Deutschland bis Neuseeland Die ausgefallenen Spielplatzgeräte von Hally-Gally begeistern mit ihrem speziellen Design Kinder weltweit. Japanische Kinder können nicht genug vom Hüpfen und Springen auf den Trampolinen bekommen. In Neuseeland ist die Lianenschaukel eine große Attraktion. Und im Irak freuen sich Jesiden-Kinder über unseren gespendeten Netzbaum. Bei allem Spaß bleibt die Sicherheit der Spielgeräte der Firma SPOGG nicht auf der Strecke. Alle 60 Geräte, die das Sortiment derzeit umfasst, sind aus hochwertigen Materialien und werden sorgfältig unter Beachtung strenger Sicherheits­ kriterien für den richtigen Aufbau verarbeitet. 67


JUNGE ENERGIE, WILDE IDEEN UND DER GEIST DER CO -KREATION

STREET-LAB GEMEINDEZENTRUM IN HILLERØD, DÄNEMARK

Street-Lab ist ein jugendorientiertes Gemeindezentrum, das eine “freie Zone” für Kinder und Jugendliche schafft und Gemeinschaften fördert, die sich um Straßensport, soziale und kulturelle Aktivitäten herum entwickeln. Die Architektur ist das Ergebnis eines gemeinsamen Prozesses, in dem Funktionen, Narrative und Gestaltung mit den zahlreichen Interessengruppen des Street-Lab ausgetauscht und entwickelt wurden. Das Projekt wurde von ADEPT entworfen. Die DNA von Street-Lab basiert sowohl auf einer starken gemeinschaftsbildenden Strategie als auch auf einem dynamischen Do-it-yourself-Ansatz, mit kurzen Wegen von der Idee bis zur Umsetzung. Das Konzept bietet Aktivitäten für ein breites Spektrum von Nutzern – mit allen Stärken und Schwächen. Einer der Hauptgedanken des Konzepts war es, einen Rahmen für die Mitgestaltung von Freizeitaktivitäten zu schaffen, anstatt nur vorgegebene Aktivitäten zu unterrichten. Im Street-Lab kann man unter anderem skaten, gemeinschaftlich kochen, Tanzunterricht nehmen, an einem Graffiti-Workshop teilnehmen oder Hilfe bei der Umsetzung einer Idee für eine neue Aktivität erhalten. Straßensportbezogene Aktivitäten reichen von Basketball und Skateboarding bis hin zu Rollerskating, Scooter, Dirt Bike, BMX, Performance, Street Football und Hockey. Das Gebäude ist so konzipiert, dass es aktiv und flexibel genutzt werden kann, drinnen und draußen - auch außerhalb der Öffnungszeiten. Ein markanter Eingang sorgt für Sichtbarkeit, markiert einen Treffpunkt und bietet Schutz vor dem Wetter. 68

Der Eingang ist auch eine Erweiterung des Gebäudes, wenn die großen Türen zu den Außenaktivitäten geöffnet werden. Mit verschiedenen Raumtypen, Partizipationszonen und flexiblen Nutzungs- und Gestaltungsmöglichkeiten trägt die Architektur sowohl der Gemeinschaft als auch den Bedürfnissen der verschiedenen Nutzergruppen und der Kultur des Street-Lab Rechnung. Das Gebäude ist für eine spätere Demontage nach Prinzipien der Kreislaufwirtschaft in Holzbauweise konzipiert. Das Haus wird nach kreislaufartigen Konstruktionsprinzipien gebaut. Das bedeutet unter anderem, dass ein Teil der Baumaterialien recycelt wird und dass das Gebäude später wieder abgebaut und recycelt werden kann. Das Projekt wurde von vier Stiftungen (A.P. Møller Fonden, Lokale og Anlægsfonden, TrygFonden und der philanthropischen Vereinigung Realdania) mit insgesamt 28 Millionen DKK (3,76 Millionen Euro) gefördert. Die Eröffnung ist für das Jahr 2023 geplant. www.adept.dk sb 4/2022


Foto: AquaKinetics

Foto: SonoBeacon

PROFESSIONALS & PROFILES

OPTIMIERUNG DURCH ECHTZEIT-DATEN

FUNKTIONALITÄT, ÄSTHETIK UND DESIGN

Die Verbesserung der Fan Experience bei der Anreise zum Stadion und im Stadion selbst stellt für Veranstalter einen kontinuierlichen Prozess dar, um ihren Besucher*innen ein reibungsloses Stadionerlebnis zu bieten.

Die AquaKinetics GmbH – seit mehr als 15 Jahren auf AquaFitness-Produkte spezialisiert – setzt mit ihrem neuesten Produkt, dem Aquarider® [maxi], wieder einmal Maßstäbe. Es zeichnet sich durch ergonomisch optimierte Sitzpositionen sowie durch eine neue und ausgefeilte Handhabung aus. Entstanden ist das weltweit erste Aquaergometer für Rechts- und Linkshänder! Das bedeutet noch mehr Komfort für den Anwender – natürlich unter ergonomischen Aspekten. Die neueste BuchsenTechnologie ermöglicht ein leichtes Verschieben der Lenkersowie der Sattelrohre. Glasfasern sorgen für hohe Stabilität und maximale Verschleißfestigkeit. Die Einstellungen können damit individuell, bequem und vor allem schnell durch den Nutzer selbst vorgenommen werden. Komplementiert wird das neue Produkt durch die bereits tausendfach erprobte und bewährte Technik, besondere Materialien und Herstellungsverfahren sowie durch die patentierten Bremssysteme. Dieses Gesamtpaket wahrt den technischen Vorsprung des Herstellers.

Herausforderungen Zu den Herausforderungen zählen unter anderem der ­Einlass ins Stadion ohne große Wartezeiten, die verlässliche EinlassValidierung zu Blöcken im Stadion, sowie eine effizientere Auslastung von Food & Beverage Ständen. Lösung Mit intelligenten Sensoren, einem smarten Daten-Hub, sowie einem barrierefreien, akustischen Kommunikationsstandard bietet SonoBeacon eine einfach zu implementierende All-inOne-Lösung, die diesen Herausforderungen Rechnung trägt: Eine Lösung, die in Echtzeit Besucher*innen zählt und lokalisiert, Besucherströme visualisiert, Besucherinformationen übermittelt und den Zugang zu Blöcken im Stadion mittels akustischer Signale validiert. Benefit Veranstalter 1. Valide Echtzeit-Besucherdaten als Basis für ein effizientes, ortsbezogenes Auslastungs- und Sicherheitsmanagement im Stadion und bei der Anreise sowie Umsatzsteigerungen im Bereich F&B; 2. Verbesserung der Fan Experience durch standortbasierte, digitale und barrierefreie Besucherinformationen und Services; 3. Eindeutige Validierung von Tickets beim Zutritt zu ­Blöcken im Stadion und Echtzeit-Information zur Auslastung der ­Blöcke.

SonoBeacon GmbH www.sonobeacon.com sb 4/2022

Das weltweit erste Aquaergometer für Links- und Rechtshänder ist sowohl für die Nutzerinnen und Nutzer in öffentlichen Kursen als auch für den Privatkunden im eigenen Pool eine echte Erleichterung. Auch in der medizinischen Anwendung kommt das Produkt in zahlreichen Therapieansätzen zum Einsatz. Die dafür notwendigen Zertifizierungen ermöglichen den Einsatz nach MDR 2017/745 in der Klinik. Die MDR entspricht der höchsten Klassifizierung in Europa und verwendet das geschützte CE-Kennzeichen. In bisher 30 wissenschaftlichen Studien wurde der Benefit der Produkte der AquaKinetics GmbH für die Anwenderinnen und Anwender bei medizinischen Indikationen nachgewiesen. Neue Therapieansätze im epidemiologischen Anwenderkreis werden folgen. Darüber hinaus werden jedes Jahr tausende Teilnehmerinnen und Teilnehmer in eigenen Kursen geschult und trainiert. Die gesammelten Erfahrungen fließen in die Entwicklung neuer Produkte ein. AquaKinetics® GmbH www.aqua-kinetics.de 69


Foto: ACO Inotec

Foto: INTERGREEN

PROFESSIONALS & PROFILES

ACO SPORT® SKATEABLAUF

BEREIT FÜR DAS DFB-POKALSPIEL

Skateboarden ist Hochleistungssport, Lebensgefühl und seit 2020 auch Teil der Olympischen Spiele. Dafür braucht man viel Platz, möglichst viele Hindernisse und vor allem einen glatten Belag. In Wolfsburg eröffnete 2015 eine rund 2.000 m2 große „Skateskulptur“, eine der modernsten Skateanlagen im Norden Deutschlands. Die ACO Inotec GmbH lieferte dafür unter der Marke ACO SPORT® sogenannte Skateabläufe aus Edelstahl, welche für die punktuelle Entwässerung der Oberflächen bei Rollsportanlagen, Skate- oder Parkourparks sorgen.

Sieben Wochen Bauzeit! Das war die Vorgabe für das INTERGREEN-Partnerunternehmen John GmbH (Hallstadt), um das Rasenspielfeld im Hans-Walter-Wild-Stadion in B ­ ayreuth für ein anstehendes DFB-Pokal-Hauptrundenspiel der h ­ eimischen SpVgg Bayreuth fertig zu stellen.

Durch den Werkstoff Edelstahl sind sie sowohl korrosions- und witterungsbeständig als auch robust. Die runden, sportfunktionell angepassten Abdeckungen haben einen großen Einlaufquerschnitt. Sie sind überdies verletzungssicher und schraub­arretiert, d. h. die Abdeckungen sind festgestellt, also nicht verrutschbar und dadurch vandalismussicher. Der Skateablauf sollte natürlich keins der vielen Hindernisse darstellen und wurde aus diesem Grund so entwickelt, dass eine hervorragende Überrollbarkeit ohne Widerstand gewährleistet ist. Skater profitieren somit von einem reduzierten Unfallrisiko und behalten ihre Geschwindigkeit bei. Die ACO Inotec Edelstahl-Punktabläufe (mit runder oder quadratischer Abdeckung) können zudem (als optisches Element) auf Höfen und dergleichen eingesetzt werden. Sie bieten auch dort eine hervorragende Überrollbarkeit für Kinderwagen oder Rollstühle. Die ACO Inotec GmbH steht Architekten, Bauherren sowie Verarbeitern bei technischen Fragen als auch Fragen der Planung und Hydraulik mit geschultem Personal zur Verfügung. ACO Inotec GmbH www.aco-sport.de 70

Klar war, dass hier in jedem Falle ein Rollrasen (Dicksode) verarbeitet werden musste, um den ambitionierten Zeitplan einhalten zu können. Um den Anforderungen des DFB an ein Rasenspielfeld der 3. Liga zu genügen, wurde die Sanierung des Rasenspielfeldes mit Einbau einer Rasenheizung im Stadtrat beschlossen. Der Auftrag umfasste den Abtrag samt Entsorgung der Rasentragschicht und des darunterliegenden Rohbodenhorizontes von insgesamt 45 cm Dicke, den Einbau eines neuen Rohr-Drainagensystems sowie den Auftrag einer Schotter-Sauberkeitsschicht für die Rasenheizung. Ebenso war Gegenstand des Auftrages der Einbau einer Rasenheizung, einer Sand-Drainschicht sowie einer darüber liegenden Rasentragschicht. Gesagt getan – das DFB-Pokalspiel der 1. Runde der SpVgg Bayreuth konnte im heimischen Stadion auf einem nagelneuen Rasenspielfeld ausgetragen werden. Trotz teils äußerst grenzwertiger Witterungsbedingungen konnte dem sehr straffen Zeitprogramm und der Vorgabe der Stadt, auf „Komme-was-wolle“ den Endtermin einzuhalten, entsprochen werden. Somit trug Firma John einen Teil dazu bei, dass die SpVgg Bayreuth ab Sommer 2022 auf einem den Anforderungen der 3. Liga genügenden Spielfeld ihr erstes Fußballspiel im Profibereich seit fast 35 Jahren ­austragen kann.

INTERGREEN AG www.intergreen.de sb 4/2022


Foto: BLOACS

Foto: heiler

BESSERER RASEN MIT LED -LEUCHTE

BLOACS AUF DER GALABAU VERTRETEN

Mit der LED-Wachstumsleuchte Booster 70C kann die heiler GmbH & Co. KG ihren Kunden ab sofort einen weiteren Baustein für modernes Rasenmanagement anbieten. Dazu ­kooperiert der Bielefelder Sportplatzbauer mit Stogger Horticulture, einem niederländischen Spezialisten für Wachstumsbeleuchtungen.

Alles schon dabei – sicher und langlebig – jederzeit nutzbar – so lauten die Schlagworte, die sich auf der Internetseite von BLOACS finden. Beschrieben werden mit diesen Begriffen die dauerhaft im öffentlichen Raum zugänglichen Slackline-Anlagen für die moderne urbane Gesellschaft, die Bernd Lohmüller entwickelt hat und im gesamten deutschsprachigen Raum vertreibt.

In größeren Stadien mit einer hohen Verschattung des Spielfelds und im Winter mangelt es dem Naturrasen auf Fußballfeldern oft an Sonnenlicht. Insbesondere wenn zusätzlich niedrige Außentemperaturen herrschen, sind die Rasenkeimung und das Rasenwachstum wesentlich eingeschränkt. Mit dem Booster 70C von Stogger Horticulture wird dieses Problem an der Wurzel angepackt. Die nach höchsten Standards konstruierte Wachstumsleuchte ist mit acht CoolStack® LED-Modulen von Mechatronix, einem weltweit führenden Hersteller von LED-Anbaubeleuchtungen für Gewächshäuser, ausgestattet. Das Gerät ist so konstruiert, dass ein Mitarbeiter ausreicht, um es aufzustellen und in Betrieb zu nehmen. Mit der Drive-­ Erweiterung, die einen festverbauten, batteriebetriebenen Motor beinhaltet, kann das Umstellen auf dem Spielfeld nochmals um ein Vielfaches erleichtert werden. heiler bietet das fortschrittliche Beleuchtungssystem ab sofort exklusiv auf dem deutschen Markt an. Maurice Heiler, Geschäftsführer der heiler GmbH & Co. KG erklärt: „Schon bei der ersten Präsentation hat uns die Qualität des Boosters überzeugt. Umso mehr freuen wir uns, das Gerät jetzt selbst einsetzen und unseren Kunden anbieten zu können.” heiler Gmbh & Co. KG www.heiler-sport.de sb 4/2022

„Unter Urban-Slacklining versteht man Slackline-Bereiche im städtischen Raum, die ohne eigene Ausrüstung von jedem niedrigschwellig und dauerhaft genutzt werden können,“ erklärt Bernd Lohmüller. „Und genau für diesen Trendsport liefere ich die richtigen und vor allem kompletten Anlagen.“ Die BLOACS-Basisanlage besteht aus zwei Sitzblöcken, einer Slackline mit der Länge von drei bis sechs Metern - wahlweise in rot, schwarz oder blau - sowie zwei Ratschen mit Schloss und vier Grafik-Platten für die Seitenflächen. „Auf der GaLaBau-Messe gibt es eine besonders gute Möglichkeit, meine Produkte nicht nur kennen zu lernen, sondern auch zu testen,“ berichtet Bernd Lohmüller stolz. „Denn eine von mir konzipierte Musteranlage auf dem Messestand des Bundesverbandes Garten- und Landschaftsbau lädt alle Interessierten zum direkten Ausprobieren in Halle 3C ein.“ BLOACS ist einer der Aussteller am Gemeinschaftsstand für junge ­innovative Unternehmen.

BLOACS www.bloacs.de 71


Foto: GEZOLAN

Foto: maier landschaftsarchitektur

PROFESSIONALS & PROFILES

ANLAGE DER EXTRAKLASSE MIT GEZOFLEX

REESEPARK IN AUGSBURG

Als Austragungsort der 18. Leichtathletik-Weltmeisterschaften war das Hayward Field im US-amerikanischen Eugene (Oregon) vom 15. bis 24. Juli 2022 Schauplatz der weltbesten Athleten. Für die neunspurige Laufbahn und weitere Wettkampfbereiche wurde GEZOFLEX EPDM Granulat der GEZOLAN genutzt.

Das Landschaftsarchitekturbüro Lohaus + Carl aus Hannover wurde für den Reesepark in Augsburg vom Bund deutscher Landschaftsarchitekten (BDLA) mit dem Deutschen Landschaftsarchitekturpreis 2021 ausgezeichnet.

Das Hayward Field Stadion liegt auf dem Campus der Universität von Oregon und wurde bereits im Jahr 1919 eröffnet. Zwei Jahre später erhielt das Hayward Field eine Leichtathletikanlage und wird seit 1967 ausschließlich als Leichtathletik-Stadion genutzt. Anlässlich der 18. Leichtathletik-Weltmeisterschaft wurde die geschichtsträchtige Sportstätte aufwendig umgebaut und renoviert. Als Ergebnis der umfangreichen Umbau- und Renovierungsarbeiten entstand eine L­ eichtathletikanlage der Extraklasse – mit einer neunspurigen Laufbahn, einer beeindruckenden Akustik und durchgehend ungehinderten Sichtachsen. Während die auffälligste bauliche Veränderung der neunstöckige Turm in Form einer Fackel ist, umfasst die für die Athleten wohl wichtigste Maßnahme die Erneuerung der Laufbahn und Wettkampfanlagen. Sowohl für die Installation der neunspurigen Laufbahn als auch für das Belagssystem der anderen Wettkampfbereiche wie Hoch- und Weitsprung wurde das hochwertige GEZOFLEX EPDM Granulat der ­GEZOLAN verwendet. Zum Einsatz kam das EPDM Granulat in der ­traditionellen Standardfarbgebung 062 Rot (RAL 3016). „Mit seinen hervorragenden sportfunktionalen Eigenschaften garantiert das hochwertige GEZOFLEX EPDM Gummigranulat ein minimales Verletzungsrisiko und bereitet den Athleten den perfekten Boden für maximale athletische Höchstleistungen“, erklärt der Hersteller GEZOLAN. GEZOLAN AG www.gezolan.ch 72

Ein Teilbereich der gesamten Parkanlage wurde als Skateanlage gestaltet. Für diesen Teilbereich könnte das Büro Lohhaus das renommierte Kölner Planungsbüro Betonlandschaften als Planungspartner gewinnen. Inspiriert wurde die Gestaltung der Landschaft von einem weltbekannten Skatespot aus den 1980er Jahren, dem Sadland in Anaheim / Kalifornien. Die freigeformten und freimodellierten „Tablemountains“ zeichnen sich durch erhöht stehende Bäume aus. Die bestehenden alten Eichen wurden in das Gesamtkonzept der Anlage integriert. Diese „Tablemountains“ wurden so zueinander a­ngeordnet, dass man sie von allen Richtungen beziehungsweise Seiten nutzen kann. Durch die unterschiedlichen Höhen und Radien der ­„Tablemountains“ sind diese für die Nutzung aller möglichen denkbaren Rollsportarten fahrbar wie Skateboard, Inlineskates, Scooter, BMX- Bikes und Wheelchair. Auf einer Gesamtfläche von rund 1600 m² entstand eine einzigarte Betonlandschaft/ Bewegungslandschaft für Jung und Alt im Reesepark in Augsburg.

maier landschaftsarchitektur www.maierlandschaftsarchitektur.de sb 4/2022


Foto: Thorsten Henning / KSB Paderborn

Foto: The Sports Trust

1. MEHRSTÖCKIGER SKATEPARK DER WELT

MOBILPARC® - FITNESS-TRAILER FÜR ALLE

F51 ist der erste mehrstöckige Skatepark der Welt. Er befindet sich im Vereinigten Königreich und wurde von Guy Holloway Architects entworfen. In Zusammenarbeit mit den Architekten und dem Roger De Hann Charitable Trust erstellte P A Grant Electrical Contractors Ltd ein komplettes Beleuchtungskonzept für dieses 17-Millionen-Pfund-Projekt (20 Millionen CHF / EUR), bei dem Lösungen von Thorn für den Innen- und Aussenbereich verwendet wurden. „Alle Produkte wurden aufgrund ihrer Robustheit, Beleuchtungsqualität und Effizienz ausgewählt“, so Key Account Manager Nick Hughes. „500 AquaForce Pro-Leuchten beleuchten die Skatingareale. Sie passen perfekt in die Anwendung, da sie eine breitstrahlende Optik und eine Tropfkante besitzen, die Staubablagerungen auf der Lichtaustrittsfläche verhindert - was in diesem offenen Drahtgittergebäude unerlässlich ist - sowie wartungsarm und energiesparend sind.“

MOBILPARC® heißt der innovative Outdoor-Fitness-Trailer von PLAYPARC, der an jeden Ort schnell aufgebaut ist. Die mobile Lösung für Outdoor-Fitness und Calisthenics überzeugt durch ihre standfeste, robuste Konstruktion und vielfältige Trainingsmöglichkeiten auf 360° bei Wind und Wetter. Mit der bebilderten Aufbauanleitung ist in kurzer Zeit ein mobiles Outdoor-Fitnessstudio errichtet, in dem alle Muskelgruppen an der frischen Luft, unter freiem Himmel, an jedem beliebigen Ort und zu jeder beliebigen Zeit trainiert werden können.

Auch die Notbeleuchtung war ein wichtiger Aspekt des Projekts. Die Anzahl der Leuchten wurde durch den Einsatz der Voyager Star von Thorn auf ein Minimum reduziert, selbstverständlich unter Einhaltung aller einschlägigen Sicherheitsnormen. Im Außenbereich sorgen die PLAZA 35 Scheinwerfer für eine gleichmäßige Beleuchtung der Fassade, so dass kein Licht auf die Nachbargrundstücke fällt. Dank der hohen Leistung von PLAZA 35 konnte die Anzahl der benötigten Leuchten um 30 % reduziert werden. Zu den weiteren verwendeten Thorn-Produkten gehören Omega Pro, ForceLED und EyeKon. Paul Grant, Geschäftsführer von P A Grant Electrical Contractors Ltd, sagte: „Als wir uns für Thorn entschieden haben, wussten wir, dass wir mit einem kompetenten Partner zusammenarbeiten würden, so dass wir sicher sein konnten, dass das Design angemessen sein würde. Wir haben die Zusammenarbeit mit Thorn sehr geschätzt.“ Thorn Lighting www.thornlighting.com sb 4/2022

In Kursen und auf Veranstaltungen bietet ein MOBILPARC® je nach Ausstattung und sportlichem Zubehör bis zu 15 Teilnehmer:innen gleichzeitig die Möglichkeit, ein Maximum an Trainingserfolg zu erreichen. Rund um den MOBILPARC® herum können Hang-Ups, Muscle-Ups, Pull-Ups, Squats, Jumps, Handstand, Push-Ups, Row-Ups, Wall-Ball, Battle Rope, Dips und vieles mehr trainiert werden. Auch wenn am MOBILPARC® in der Regel nur betreutes Training stattfindet, zeigt eine Übungsanleitung dem Nutzer die richtige Technik und Ausführungsweise für viele dieser Übungen in drei Schwierigkeitsstufen Für Kommunen, Sportbünde, Vereine und Unternehmen öffnen sich durch das bewegbare Outdoor-Gym viele neue Perspektiven für Sportveranstaltungen und betreute Kurse (Sport im Park, BGM, Präventionskurse etc.). Die Ausstattung und Größe des MOBILPARC® variieren nach Kundenwunsch. Das abgebildete Modell mit zwei Achsen ist nach den Vorgaben und Wünschen des Kreissportbund Paderborn ­ausgestattet und ist schon erfolgreich im Rahmen des „Tag des Hochschulsports“ auf dem Uni-Campus in Paderborn eingesetzt worden. Gerne realisieren wir auch Ihre Wünsche an die Trainingsmöglichkeiten Ihres individuellen MOBILPARC®! PLAYPARC GmbH www.playparc.de 73


Foto: McArena

Foto: Intercom Dr. Leitner

PROFESSIONALS & PROFILES

RENTABILITÄT FÜR EISBAHNEN

ERSTE FREILUFTHALLE IM SAARLAND

Viele Betreiber von Eisbahnen stehen aktuell vor großen ­Herausforderungen: die Wirtschaftlichkeit sinkt aufgrund der massiv steigenden Energiekosten.

McArena und die Gemeinde Wadgassen schaffen witterungsunabhängige Sportkapazitäten.

Die technischen Innovationen von REALICE haben neben dem positiven Effekt der Nachhaltigkeit vor allem die bestmögliche Steuerung der Effizienz ins Auge gefasst. Um dieses Ziel zu erreichen ist eine Reihe von Maßnahmen und Produkten erforderlich, die als Rundum-Sorglos-Paket erhältlich sind und dabei helfen bis zu 30 % der Energiekosten einzusparen! Patentierte ICEplus® Matten erzielen durch eine bessere Durchströmung im System optimale Verhältnisse. Gemeinsam mit dem Verbindungssystem ICEconnect bleibt der hohe Durchfluss und der damit einhergehende Wirkungsgrad des Kältemittels unverändert. Gesteuert wird unsere Technik durch den ICEmaster®, ein voll automatisierbares Kontrollsystem, welches die Anlage unter Berücksichtigung aller relevanten Parameter steuert. Wetterdaten, Eistemperatur und GlykolFüllstand können selbst vom Handy aus eingesehen und die Kältemaschine entweder manuell oder automatisch auf die verschiedenen Bedingungen angepasst werden. Die Auswahl einer geeigneten Kältemaschine in Kombination mit dem passenden Kühlmittel spielt ebenso eine entscheidende Rolle für die bestmögliche Energie-Bilanz. Mit unserer Expertise und jahrelangen Erfahrung unterstützen wir Sie gerne dabei, eine personalisierte Lösung für Sie zu finden – damit Sie auch in Zeiten steigender Energiekosten Ihre Gewinnmarge nicht schmälern müssen. Kontaktieren Sie uns gerne für ein unverbindliches Angebot zum Kauf oder zur Miete einer mobilen oder permanenten Eisbahn! Intercom Dr. Leitner – REALICE www.realice.info 74

Die neue Freiluft-Sporthalle der Gemeinde Wadgassen wurde im Ortsteil Schaffhausen errichtet. Nach einer einmonatigen Testphase durch die Jugendmannschaften des JSG Bisttal wurde die neue Sportstätte am 01. Mai 2022 in Betrieb genommen. Die proWIN-Arena Wadgassen ist die erste FreiluftSporthalle ihrer Art im Saarland und kann dank eines digitalen Betriebssystems von allen Sportlerinnen und Sportlern der Region genutzt werden. Nachhaltige Bauweise und moderne Hallenausstattung Die proWIN-Arena Wadgassen besticht durch eine nachhaltige Gebäudeplanung. Statisch ist eine PV-Anlage auf dem großen Dach bereits eingeplant, welche bei voller Leistung bis zu 20 Einfamilienhäuser mit 100 % Ökostrom versorgen kann. Die Beleuchtung erfolgt ausschließlich mit sparsamen LED-Strahlern, dazu ist die Freilufthalle mit einer innovativen Gebäudesteuerung versehen. Energie wird daher nur verbraucht, wenn auch Sport getrieben wird. Für viel Spaß und moderne Trainingsmöglichkeiten sorgen die vielen Features in der proWIN-Arena. So ist eine digitale Anzeigentafel mit Torzähler, ein Musiksystem und eine Torschuss-Messung integriert. Eine Spannvorrichtung für alle Netzsportarten sowie die eingebauten Funino-Tore machen die Anlage für viele Sportanwendungen und moderne Trainingsformen sehr attraktiv.

McArena GmbH www.mcarena.de sb 4/2022


UNTERNEHMENSINDEX VON A BIS Z IAKS Mitgliedsunternehmen gehen einen Schritt ­voraus mit „Professionals & Profiles“. Das bringt Spitzenpositionen – bei Print und online. Berichten Sie über Ihre ­Innovationen und Referenzen: im sb Magazin, im IAKS Newsletter und auf unserer Webseite. Dass Ihr Unternehmenslogo als Architekt oder Ausrüster in jeder Ausgabe ­erscheint, ist selbstverständlich – und ein Hingucker für Ihre Geschäftspartner!

ACO Inotec GmbH 24782 Büdelsdorf, Deutschland christin.pohl@aco.com www.aco-sport.de

» Entwässerungssysteme » Sportplatzausstattung » Sportplatzbau

ANRIN GmbH 59609 Anröchte, Deutschland info@anrin.com www.anrin.com

» Entwässerungssysteme » Sportplatzausstattung » Sportplatzbau

Arbeitskreis Trennvorhänge e.V. 42327 Wuppertal, Deutschland info@arbeitskreis-trennvorhaenge.de www.arbeitskreis-trennvorhaenge.de

» Hallentrennvorrichtungen » Sporthallenausstattung

sb 4/2022

AGROB BUCHTAL Deutsche Steinzeug Keramik GmbH 92521 Schwarzenfeld, Deutschland agrob-buchtal@deutsche-steinzeug.de www.agrob-buchtal.de

» Schwimmbadbau » Schwimmbeckenbau, Keramik

Sekisui Alveo AG 6043 Adligenswil, Schweiz info@alveosport.com www.alveosport.com

» » » » »

Anti Wave International Pty Ltd 4067 Brisbane, QLD, Australien anti@anti.to www.anti.to

» Schwimmbadausstattung » Schwimmbadbau

AquaKinetics GmbH 79331 Teningen, Deutschland info@aqua-kinetics.de www.aqua-kinetics.de

» » » »

ASB GlassFloor Systembau Horst Babinsky GmbH 83371 Stein, Deutschland info@asbglassfloor.com www.asbglassfloor.com

» Mobile Sportböden, Abdecksysteme » Multisportanlagen » Sporthallenböden

Elastikschichten, Fallschutzbeläge Sportböden für Freianlagen Sporthallenböden Sportplatzbau Sportrasen (Kunststoffrasen)

Fitnessausstattung Schwimmbadausstattung Schwimmbadbau Wellnessausstattung

ASPG Deutschland GmbH 40221 Düsseldorf, Deutschland info@D-aspg.de www.D-aspg.de

» » » » »

Elastikschichten, Fallschutzbeläge Sportböden für Freianlagen Mobile Sportböden, Abdecksysteme Sporthallenböden Sportplatzbau 75


PROFESSIONALS & PROFILES

AST Eissport und Solaranlagenbau GmbH 87629 Füssen, Deutschland hannes.schretter@ast.at www.ast.at

» » » » »

Eisbearbeitungsmaschinen Eishockeybanden Eissportanlagenbau Eissportausstattung Schwimmbadausstattung

Gotthilf Benz Turngerätefabrik GmbH+Co KG 71350 Winnenden, Deutschland info@benz-sport.de www.benz-sport.de

» » » » »

Fitnessausstattung Freiraumausstattung Schwimmbadausstattung Sporthallenausstattung Sportplatzausstattung

Brinkmann + Deppen Architekten / Landschaftsarchitekten 48336 Sassenberg, Deutschland info@brinkmann-deppen.de www.brinkmann-deppen.de

» Architektur und Design » Landschaftsarchitektur

Conica AG 8207 Schaffhausen, Schweiz info@conica.com www.conica.com

» Sportböden für Freianlagen » Sporthallenböden » Sportplatzbau

76

Avant Sports Industrial Co.,Ltd 518108 Shenzhen, China sales@avant.com.cn www.avantseating.com

» Multisportanlagen » Sportrasen (Kunststoffrasen) » Tribünen, Bestuhlung

Bänfer GmbH Sportmanufaktur 34537 Bad Wildungen, Deutschland info@baenfer.de www.baenfer.de

» » » »

BERNDORF Metall- und Bäderbau GmbH 2560 Berndorf, Österreich office@berndorf-baederbau.com www.berndorf-baederbau.com

» Schwimmbadausstattung » Schwimmbadbau » Schwimmbeckenbau, Edelstahl

BLOACS 50935 Köln, Deutschland info@bloacs.de www.bloacs.de

» » » »

campus GmbH Bauten für Bildung und Sport 72764 Reutlingen, Deutschland info@campus-architektur.de www.campus-architektur.de

» Architektur und Design

Dr. Schutz GmbH 53755 Bonn, Deutschland info@dr-schutz.com www.dr-schutz.com

» Reinigung und Pflege » Sporthallenböden

Elastikschichten, Fallschutzbeläge Mobile Sportböden, Abdecksysteme Sporthallenausstattung Temporäre und modulare Bauten

Freiraumausstattung Multisportanlagen Sportplatzausstattung Spielplatzausstattung

Carl Stahl ARC GmbH 73079 Süßen, Deutschland xtend@carlstahl-arc.com www.carlstahl-architektur.com

» » » » »

Fassaden und Gebäudehüllen Sicherheitssysteme, Zaunanlagen Spielfeldbanden, Netze Spielplatzausstattung Sportplatzausstattung

DSGN CONCEPTS UG 48145 Münster, Deutschland info@dsgn-concepts.de www.dsgn-concepts.de

» Landschaftsplanung

sb 4/2022


» » » » »

Eissportausstatung Fitnessausstattung Schwimmbadausstattung Ticketing, Zutrittssysteme Umkleideanlagen, Garderoben

EOLED EU 1130 Wien, Österreich Telefon +43(0)1877 32970 info@eoled.eu www.eoled.eu

ENGO GmbH Srl 39040 Vahrn (BZ), Italien info@engo.it www.engo.it

eccos pro gmbh 42553 Velbert, Deutschland info@eccos-pro.com www.eccos-pro.com

» » » » »

Eisbearbeitungsmaschinen Eishockeybanden Eissportanlagenbau Eissportausstattung Mobile Sportböden, Abdecksysteme

» Beleuchtungssysteme

Vermissen Sie Ihren Eintrag? Möchten Sie Teil unseres Netzwerkes sein?

GANTNER Electronic GmbH Deutschland 44894 Bochum, Deutschland info-de@gantner.com www.gantner.com

» » » » »

Fitnessausstattung Schwimmbadausstattung Sporthallenausstattung Ticketing, Zutrittssysteme Umkleideanlagen, Garderoben

GEZOLAN AG 6252 Dagmersellen, Schweiz customer-service@gezolan.com www.gezolan.com

» » » » »

Elastikschichten, Fallschutzbeläge Multisportanlagen Sportböden für Freianlagen Sportplatzbau Sportrasen (Kunststoffrasen) sb 4/2022

geo3 GmbH 47551 Bedburg-Hau, Deutschland kontakt@geo3.de www.geo3.de

» Architektur und Design » Landschaftsarchitektur » Machbarkeitsstudien

Eurotramp-Trampoline Kurt Hack GmbH 73235 Weilheim / Teck, Deutschland eurotramp@eurotramp.com www.eurotramp.com

» » » »

Schwimmbadausstattung Spielplatzausstattung Sporthallenausstattung Sportplatzausstattung

Gerflor Mipolam GmbH 53824 Troisdorf, Deutschland gerflormipolam@gerflor.com www.gerflor.de

» Mobile Sportböden, Abdecksysteme » Sporthallenböden

GfKK – Gesellschaft für Kältetechnik- Klimatechnik mbH 50859 Köln, Deutschland info@gfkk.de www.gfkk.de

Gütegemeinschaft Sportgeräte 53113 Bonn, Deutschland info@sichere-sporthalle.de www.sichere-sporthalle.de

» Eissportanlagenbau » Eissportausstattung » Sanitär, Heizung, Klimatechnik, Energierückgewinnung

» Sporthallenausstattung » Sportplatzausstattung » Prüfungen, Qualitätssicherung

77


PROFESSIONALS & PROFILES

Hauraton GmbH & Co. KG 76437 Rastatt, Deutschland info@hauraton.com www.hauraton.com

Hamberger Flooring GmbH & Co. KG 83071 Stephanskirchen, Deutschland info@hamberger.de www.hamberger.de

» » » »

Decken, Fenster, Wandelemente Mobile Sportböden, Abdecksysteme Sportböden für Freianlagen Sporthallenböden

» Entwässerungssysteme » Sportplatzbau » Sporthallenböden

» Eisbearbeitungsmaschinen » Eishockeybanden » Eissportanlagenbau

ISP GmbH 48167 Münster, Deutschland info@isp-germany.com www.isp-germany.com

» Prüfungen, Qualitätssicherung

» » » » »

78

Fassaden und Gebäudehüllen Sicherheitssysteme, Zaunanlagen Spielfeldbanden und Netze Spiel- und Sportplatzausstattung

Eisbearbeitungsmaschinen Eishockeybanden Eissportanlagenbau Eissportausstattung Schwimmbadausstattung

» » » » »

Multisportanlagen Sporthallenbau Sporthallenböden Stadion- und Arenabau Temporäre und modulare Bauten

Reinigung und Pflege Sportplatzbau Sportrasen (Hybridrasen) Sportrasen (Kunststoffrasen) Sportrasen (Naturrasen)

IST – Institut für Sportbodentechnik 04416 Markkleeberg, Deutschland mario-kunze@gmx.net www.sportboden-leipzig.de

» Prüfungen, Qualitätssicherung

JUNCKERS INDUSTRIER A/S 4600 Køge, Dänemark sus@junckers.com www.junckers.com

» » » » »

Reinigung und Pflege Sportplatzbau Sportrasen (Hybridrasen) Sportrasen (Kunststoffrasen) Sportrasen (Naturrasen)

Geschäftsstelle INTERGREEN AG c/o Science to Business GmbH 49090 Osnabrück, Deutschland info@intergreen.de www.intergreen.de

ISS GmbH 63263 Neu-Isenburg, Deutschland info@iss4u.de www.iss4u.de

Jakob Rope Systems 3555 Trubschachen, Schweiz info@jakob.com www.jakob.com

» » » »

» » » » »

Intercom Dr. Leitner 39040 Freienfeld, Italy intercom@leitner.it www.realice.info

Herculan BV 4231 DJ Meerkerk, Niederlande info@herculan.com www.herculan.com

» Multisportanlagen » Sporthallenböden » Sportböden für Freianlagen

heiler GmbH & Co. KG 33649 Bielefeld, Deutschland info@heiler-sport.de www.heiler-sport.de

KDF - Kataskeves Dapedon Ltd. 57010 Thessaloniki, Griechenland exports@kdf.gr www.kdf.gr

» » » »

Elastikschichten, Fallschutzbeläge Multisportanlagen Sportböden für Freianlagen Sporthallenböden sb 4/2022


Keller Tersch GmbH 39218 Schönebeck, Deutschland info@kellertersch.de www.kellertersch.de

» » » » »

Reinigung und Pflege Sportplatzbau Sportrasen (Hybridrasen) Sportrasen (Kunststoffrasen) Sportrasen (Naturrasen)

Kernig Consulting GmbH 48155 Münster, Deutschland info@andreaskernig.de www.kernig-consulting.de

» Consulting

Hermann Kutter Landschaftsbau Sportplatzbau GmbH & Co. KG 87700 Memmingen, Deutschland info@kutter-galabau.de www.kutter-galabau.de

» » » » »

Elastikschichten, Fallschutzbeläge Reinigung und Pflege Sportplatzbau Sportrasen (Kunststoffrasen) Sportrasen (Naturrasen)

Labosport International 72100 Le Mans, Frankreich contact@labosport.com www.labosport.com

» Prüfungen, Qualitätssicherung

Herbert Labarre GmbH & Co. KG 22337 Hamburg, Deutschland info@labarre-galabau.de www.labarre-galabau.de

» » » » »

Reinigung und Pflege Sportplatzbau Sportrasen (Hybridrasen) Sportrasen (Kunststoffrasen) Sportrasen (Naturrasen)

KRAIBURG Relastec GmbH & Co. KG 29410 Salzwedel, Deutschland sportec@kraiburg-relastec.com www.kraiburg-relastec.com/sportec

» » » »

Labor Lehmacher | Schneider GmbH & Co. KG 49076 Osnabrück, Deutschland info@labor-lehmacher.de www.l-l-s.de

» Prüfungen, Qualitätssicherung

Landskate GmbH 50823 Köln, Deutschland info@lndskt.de www.lndskt.de

» Landschaftsarchitektur

Elastikschichten, Fallschutzbeläge Spielplatzausstattung Sportböden für Freianlagen Sporthallenböden

LAUSIN Y VICENTE S.L. 50420 Cadrete, Spanien export@lausinyvicente.com www.lausinyvicente.com

» » » » »

Hallentrennvorrichtungen Spielplatzausstattung Sporthallenausstattung Sportplatzausstattung Stadion- und Arenaausstattung

Zeigen Sie Ihre Innovationen und Referenzen! sb 4/2022

79


PROFESSIONALS & PROFILES

LIKE-ICE Science GmbH 84069 Schierling, Deutschland info@like-ice.com www.like-ice.com

» Eishockeybanden » Mobile Sportböden, Abdecksysteme » Sportböden für Freianlagen

Lindner Group 94424 Arnstorf, Deutschland info@lindner-group.com www.lindner-group.com

» Beleuchtungssysteme » Decken, Fenster, Wandelemente

M3 Architectes 2737 Luxemburg, Luxemburg mail@m3archi.lu www.m3archi.lu

» Architektur und Design

Wir helfen Ihnen gerne: Thomas Kick, Marketing kick@iaks.sport

maier landschaftsarchitektur / Betonlandschaften 51107 Köln, Deutschland info@maierlandschaftsarchitektur.de www.maierlandschaftsarchitektur.de

Silke Bardenheuer, Mitgliederservices bardenheuer@iaks.sport

» Landschaftsarchitektur

McArena GmbH 71522 Backnang, Deutschland info@mcarena.de www.mcarena.de

» Multisportanlagen » Schlüsselfertigbau » Sporthallenbau

Nüssli (Deutschland) GmbH 91154 Roth, Deutschland roth@nussli.com www.nussli.com

» » » » » 80

Schlüsselfertigbau Sporthallenbau Stadion- und Arenabau Temporäre und modulare Bauten Tribünen, Bestuhlung

» » » »

Melos GmbH 49324 Melle, Deutschland info@melos-gmbh.com www.melos-gmbh.com

MYRTHA POOLS A&T Europe SPA 46043 Castiglione d/Stiviere (MN), Italien info@myrthapools.com www.myrthapools.com

Elastikschichten, Fallschutzbeläge Multisportanlagen Sportböden für Freianlagen Sportplatzbau

» Schwimmbadbau » Schwimmbeckenbau, andere Systeme » Schwimmbeckenbau, Edelstahl

PS+ Planung von Sportstätten 49078 Osnabrück, Deutschland info@ps-planung.de www.ps-planung.de

Pellikaan Bauunternehmen Deutschland GmbH 40880 Ratingen, Deutschland info@pellikaan.de www.pellikaan.de

» Architektur und Design » Landschaftsarchitektur

» » » »

Schlüsselfertigbau Schwimmbadausstattung Schwimmbadbau Sporthallenbau sb 4/2022


Play-Parc Allwetter-Freizeitanlagenbau GmbH 33014 Bad Driburg, Deutschland info@playparc.de www.playparc.de

PERROT-Regnerbau Calw GmbH 75382 Althengstett, Deutschland perrot@perrot.de www.perrot.de

» Bewässerungssysteme

» » » » »

Porplastic Sportbau von Cramm GmbH 72108 Rottenburg a.N., Deutschland info@porplastic.de www.porplastic.de

» » » » »

Elastikschichten, Fallschutzbeläge Sportböden für Freianlagen Sporthallenböden Sportplatzbau Sportrasen (Kunststoffrasen)

Fitnessausstattung Freiraumausstattung Multisportanlagen Sporthallenausstattung Sportplatzausstattung

Polytan GmbH 86666 Burgheim, Deutschland info@polytan.com www.polytan.de

» » » » »

Sika Nederland B.V. (Pulastic sports flooring) 7400 AK Deventer, Niederlande export@nl.sika.com www.pulastic.com

Schmitz Foam Products BV 6040 KG Roermond, Niederlande sales@schmitzfoam.com www.schmitzfoam.com

» » » »

Elastikschichten, Fallschutzbeläge Sportböden für Freianlagen Sportplatzbau Sportrasen (Kunststoffrasen)

Elastikschichten, Fallschutzbeläge Reinigung und Pflege Sportböden für Freianlagen Sportplatzbau Sportrasen (Kunststoffrasen)

» » » »

Decken, Fenster, Wandelemente Multisportanlagen Sportböden für Freianlagen Sporthallenböden

Ihre Referenz auf einer halben Seite, im Newsletter und Ihr Logo im Unternehmensindex – für nur 810 EUR pro Jahr.

RAUMKUNST ZT GMBH SPORTARCHITEKTUR 1070 Wien, Österreich office@sportarchitektur.at www.sportarchitektur.at

» Architektur und Design

sb 4/2022

REGUPOL BSW GmbH 57319 Bad Berleburg, Deutschland info@regupol.de www.regupol.com

» » » » »

Elastikschichten, Fallschutzbeläge Mobile Sportböden, Abdecksysteme Spielplatzausstattung Sportböden für Freianlagen Sporthallenböden

RICHTER Sportstättenkonzepte GmbH 07629 Hermsdorf, Deutschland info@sportstaettenkonzepte.de www.sportstaettenkonzepte.de

» Architektur und Design » Landschaftsarchitektur

81


PROFESSIONALS & PROFILES

Signgrass® NIK-Tufting BV 5571 TJ Bergeijk, Niederlande info@signgrass.com www.signgrass.com

Robbins Sports Surfaces OH 45226 Cincinnati, USA info@robbinsfloor.com www.robbinsfloor.com

» Mobile Sportböden, Abdecksysteme » Multisportanlagen » Sporthallenböden

» » » » »

SMC2 Vertriebsbüro Deutschland 60314 Frankfurt am Main, Deutschland kontakt@smc2-bau.de www.smc2-bau.de

» » » » »

Fassaden und Gebäudehüllen Feste und mobile Dachsysteme Multisportanlagen Schlüsselfertigbau Sporthallenbau

STOCKMEIER URETHANES GmbH & Co.KG 32657 Lemgo, Deutschland urethanes.ger@stockmeier.com www.stockmeier-urethanes.de

» Elastikschichten, Fallschutzbeläge » Sportböden für Freianlagen » Sporthallenböden

82

» Beleuchtungssysteme

SonoBeacon GmbH 23966 Wismar, Deutschland info@sonobeacon.com www.sonobeacon.com

SMG Sportplatzmaschinenbau GmbH 89269 Vöhringen, Deutschland info@smg-machines.com www.smg-machines.com

» Reinigung und Pflege » Sportplatzausstattung » Sportplatzbau

Holz-Speckmann GmbH & Co. KG 33790 Halle/ Westfalen, Deutschland info@speed-lock.com www.speed-lock.com

» Mobile Sportböden, Abdecksysteme » Sporthallenböden

Multisportanlagen Sportböden für Freianlagen Sportplatzbau Sportplatzausstattung Sportrasen (Kunststoffrasen)

Siteco Beleuchtungstechnik GmbH 83301 Traunreut, Deutschland info@siteco.de www.siteco.de

» Digitale Lösungen » Stadion- und Arenaausstattung » Ticketing, Zutrittssysteme

Spieth Gymnastics GmbH 73776 Altbach, Deutschland info@spieth-gymnastics.com www.spieth-gymnastics.com

» » » »

Elastikschichten, Fallschutzbeläge Sporthallenausstattung Mobile Sportböden, Abdecksysteme Sportplatzausstattung

Tatamsport 50014 Zaragoza, Spanien tatamsport@toldosserrano.com www.tatamsport.com

» Hallentrennvorrichtungen » Sporthallenausstattung

STARGUM Zakład Przemysłu Gumowego 73-110, Stargard Szczecinski, Polen office@stargum.pl www.stargum.pl

» » » » »

Elastikschichten, Fallschutzbeläge Multisportanlagen Sporthallenböden Sportböden für Freianlagen Sportrasen (Kunststoffrasen)

Thorn Lighting 6850 Dornbirn, Österreich info@thornlighting.com www.thornlighting.de

» Beleuchtungssysteme

sb 4/2022


Trenomat GmbH & Co. KG 42327 Wuppertal, Deutschland info@trenomat.de www.trenomat.de

» » » »

Hallentrennvorrichtungen Mobile Sportböden, Abdecksysteme Spielfeldbanden, Netze Sporthallenausstattung

Troldtekt GmbH 22763 Hamburg, Deutschland info@troldtekt.com www.troldtekt.com

» Decken, Fenster, Wandelemente

Universal Sport Sportgeräteherstellungs- und Vertriebs GmbH 71101 Schönaich, Deutschland info@universal-sport.com www.universal-sport.com

» » » » »

Multisportanlagen Spielfeldbanden, Netze Sporthallenausstattung Sportplatzausstattung Stadion- und Arenaausstattung

» » » » »

» » » » »

Freiraumausstattung Multisportanlagen Stadion- und Arenaausstattung Sportplatzbau Sportplatzausstattung

ZELLER bäderbau GmbH 89520 Heidenheim, Deutschland info@zeller-baederbau.com www.zeller-baederbau.com

» Eisbearbeitungsmaschinen

» Schwimmbadausstattung » Schwimmbadbau » Schwimmbeckenbau, Edelstahl

Fitnessausstattung Freiraumausstattung Multisportanlagen Sporthallenausstattung Sportplatzausstattung

Hans-Joachim Weitzel GmbH & Co. KG 25436 Tornesch, Deutschland schult@hjweitzel.de www.hjweitzel.de

Vindico Sport GmbH 73463 Westhausen, Deutschland info@vindico-sport.de www.vindico-sport.com

WM GmbH 39053 Blumau, Italien info@wm-technics.com www.wm-on-ice.com

sb 4/2022

TURNBAR by Eiden & Wagner 54634 Bitburg, Deutschland info@turnbar.net www.turnbar.net

» » » » »

Elastikschichten, Fallschutzbeläge Multisportanlagen Sportböden für Freianlagen Sportplatzbau Sportrasen (Kunststoffrasen)

Züko Deutschland GmbH 78176 Blumberg, Deutschland deutschland@zueko.com www.zueko.com

» » » » »

Eishockeybanden Eisbearbeitungsmaschinen Eissportanlagenbau Eissportausstattung Umkleideanlagen, Garderoben

83


IMPRESSUM

sb 4/2022

Internationale Fachzeitschrift für Sportstätten und Freizeitanlagen

Generalsekretär und verantwortlich Klaus Meinel meinel@iaks.sport Redaktion und Verlag IAKS Internationale Vereinigung Sportund Freizeiteinrichtungen e.V. Eupener Straße 70 50933 Köln, Deutschland Fon +49 (0) 221 16 80 23- 0 Fax +49 (0) 221 16 80 23-23 sb@iaks.sport www.iaks.sport

Grafik Yannik Dettmer dettmer@iaks.sport Fon +49(0)221 168023-13

Redaktion und Marketing Thomas Kick kick@iaks.sport Fon +49(0)221 168023-12

Abonnements Valentina Bernhardt bernhardt@iaks.sport Fon +49(0)221 168023-14

Redaktion Silke Bardenheuer bardenheuer@iaks.sport Fon +49(0)221 168023-11

Über die zum Ausdruck angenommenen Arbeiten kann der Verlag uneingeschränkt ­ verfügen. Nachdruck oder Vervielfältigungen, auch auszugsweise, nur mit schrift­licher ­Genehmigung des Verlages. Abopreis 56 EUR Deutschland 73 EUR Andere Länder 12 EUR Einzelheft ISSN (Print): 0036-102X ISSN (Internet): ISSN 2198-4271 Gerichtsstand und Erfüllungsort: Köln Anzeigenpreise: Mediadaten 2022 Übersetzung/Lektorat Tim Chafer, ExperTeam Otto-Hahn-Str. 57, DE – 40591 Düsseldorf Euro-Sprachendienst Jellen Rheinaustr. 125, DE – 53225 Bonn www.euro-sprachendienst.de Druck Idee Druckhaus GmbH Robert-Bosch-Straße 6, DE – 50181 Bedburg www.idee-druckhaus.de 84

NÄCHSTE AUSGABEN Ausgabe 5/2022 – Nachhaltigkeit

Foto: Climate Pledge Arena

Anzeigenschluss: 19.09.2022 Erscheinungsdatum: 31.10.2022

Ausgabe 6/2022 – Bewegung für alle

Foto: Paul Zanre

Anzeigenschluss: 20.11.2022 Erscheinungsdatum: 16.12.2022 sb 4/2022


Nutzen Sie das Wissen unseres weltweiten Netzwerkes!

©

H ie ro IA K S –

ny m u

? v i t k a e i S n e d r e w t r n o n p a s . W s k a i . www

sb 4/2022

a s Casp

r

85


WE MAKE SPORT. Unsere Sportanlagen sind Treffpunkt für Menschen aller Generationen und Kulturen. Wir produzieren hochwertige Sportbeläge aus Leidenschaft und schaffen die perfekte Grundlage für Sport, der das Beste aus uns herausholt – nachhaltig, langlebig und zukunftsorientiert. www.polytan.de

86

sb 4/2022