Issuu on Google+

Freiburger Barockorchester Saison 2016 | 17 Berliner Philharmonie


Ihringer Barriqueorchester Liebe Freunde des Freiburger Barockorchesters, in unserer 18. Saison in Berlin können wir Ihnen wieder abwechslungsreiche und hochkarätige Konzerte bieten. Bereits im September holen wir Sie aus der Sommerfrische mit einem aufwühlenden Konzert, das den Soundtrack zum Sturm und Drang im 18. Jahrhundert liefert: Kristian Bezuidenhout spielt und leitet Klavierkonzerte und Sinfonien aus der Zeit zwischen 1760 und 1780 von Carl Philipp Emanuel und Johann Christian Bach sowie von Haydn und Mozart. Im Oktober sind unsere Musikerinnen und Musiker auf großen Konzertreisen in Mexico und Japan. Das neue Kirchenjahr eröffnen wir dann am 1. Advent mit einem legendären Fragment der Kirchenmusik: Mozarts Requiem. Für René Jacobs, der sich schon lange mit der Geschichte dieses Werks beschäftigt, stellt dies eine ganz besondere Herausforderung dar. Im neuen Kalenderjahr wird es feurig-scharf: Concerti all’arrabbiata von dies- und jenseits der Alpen lassen unsere Bögen flitzen, Saiten surren, Ventile schnaufen und Klappen rattern. Besinnlicher fällt wohl im Februar das Konzert Der Friede sei mit Dir aus, in dem der Bass-Bariton Matthias Goerne drei große Bach-Kantaten singt. Für einen Ausflug in die Romantik bei Mendelssohn pur treffen wir mit Isabelle Faust an der Geige und dem Dirigenten Pablo Heras-Casado zusammen und feiern den 500. Geburtstag der „Reformation“. Nach einem Abstecher in die instrumentale Hölle Don Juans im April wendet sich unser Freiburger BarockConsort im letzten Konzert der Saison mit dem belgischen Vokalensemble Vox Luminis wieder himmlischen Sphären zu: Auf dem Programm steht anlässlich des Monteverdi-Jahres seine eindrucksvolle Vespro della Beata Vergine. Feiern Sie mit uns zusammen das Geburtstagskind und den Abschluss einer spielfreudigen, ebenso innigen wie extrovertierten Saison 2016/17. Wir freuen uns darauf, Sie in der Philharmonie zu begrüßen! Ihre

DR. HEGER

Weingut Dr. Heger Weinhaus Heger Bachenstraße 19 -21 D -79241 Ihringen/Kaiserstuhl Tel. +49 (0)7668 - 9 95110 www.heger-weine.de

Petra Müllejans

Gottfried von der Goltz

3


92,4

die kunst zu hören

IN DER REGION VERWURZELT, IN DER WELT ZU HAUSE.

Vom Sensor zur Sensorintelligenz: Aus genialen Ideen und Pioniergeist wurde Automatisierungstechnik, die die Welt verändert hat. Was Dr. Erwin Sick vor 70 Jahren begonnen hat, führen heute über 7.400 Mitarbeiter in aller Welt in die neue Zukunft von Industrie 4.0. Mit unseren Ideen schützen wir Menschen und die Umwelt. Wir helfen, Prozesse effizienter zu machen und Ressourcen zu schonen. Für uns ein Grund zum Feiern. www.sick.de


1

Freitag, 23. September 2016, 20 Uhr Kammermusiksaal | Einführung 19.15 Uhr

Sturm und Drang

Saisoneröffnung Sturm und Drang

Sonderkonzert 1 Sonntag, 27. November 2016, 20 Uhr Kammermusiksaal | Einführung 19.15 Uhr

Mozart | Requiem

Mozart Requiem

Was war eigentlich zwischen Barock und Klassik? Nachdem die Größen des Spätbarock verstorben waren und bevor die Wiener Klassiker ihren Stil gefunden hatten? In den überaus bewegten und spannungsreichen Jahren zwischen 1760 und 1780 erlebte das Publikum einen „galanten Stil“, die „Empfindsamkeit“, die „Vor-Klassik“ und eben auch den „Sturm und Drang“. Aufpeitschende Streicherläufe, bebende Klangflächen, an- und abschwellende Lautstärken und ausdrucksstarke Melodien in Moll sind die Merkmale dieser übermütigen Entfesselung von Gemütskräften in der Musik. Damit suchten die Bach-Söhne, Johann Christian und Carl Philipp Emanuel, den Fußstapfen ihres berühmten Vaters zu entwachsen. Und damit wirkte ihre Musik stil-prägend für die Generation „Klassik“, also für Joseph Haydn und den jungen, genialischen Wolfgang Amadeus Mozart. Der Hammerklaviervirtuose Kristian Bezuidenhout leitet von seinem Instrument aus diese sinfonisch-konzertante Reise in eine aufregende musikalische Zeit.

Mythos Requiem: Schwanengesang oder bloßes Auftragswerk? René Jacobs beleuchtet dieses letzte Werk Mozarts neu in all der Wucht und Zerbrechlichkeit, die dieser Torso bietet. Mozart selbst konnte das Stück nicht mehr vollenden, weshalb seine Witwe Constanze mehrere Schüler und befreundete Komponisten damit beauftragt hat, darunter Franz Xaver Süßmayr und Joseph Eybler. Doch die Bearbeitungsgeschichte nahm in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts neue Fahrt auf, da man zunehmend unzufrieden mit den damaligen Vervollständigungen war. Nicht weniger als zehn neue Fassungen sind zu verzeichnen, was für eine Aufführung heute immer auch intensive Recherche und Vergleiche erforderlich macht. In diesem Sinne ist eine spannende Aufführung mit René Jacobs zu erwarten, die sich intensiv mit Mozarts „Zettelchen“ und den Ergänzungen Süßmayrs sowie Eyblers auseinandergesezt, ohne eigene Wege zu scheuen. Zusammen mit dem exzellenten RIAS-Kammerchor bieten wir einen frischen und lebendigen Eindruck von Mozarts legendärem Vermächtnis.

J. Haydn Sinfonie c-Moll Hob. I 52

J. Chr. Bach Sinfonie g-Moll op. 6 Nr. 6

W. A. Mozart Requiem d-Moll KV 626

C. Ph. E. Bach Klavierkonzert d-Moll Wq 17

W. A. Mozart Klavierkonzert Es-Dur KV 449 In Kooperation mit der Gesellschaft der Freunde und Förderer des Freiburger Barockorchesters e.V.

In Kooperation mit der Gesellschaft der Freunde und Förderer des Freiburger Barockorchesters e.V.

Freiburger Barockorchester

Sophie Karthäuser, Sopran

Kristian Bezuidenhout Leitung und Hammerklavier

Marie-Claude Chappuis, Alt Maximilian Schmitt, Tenor Johannes Weisser, Bass RIAS Kammerchor Freiburger Barockorchester

6

René Jacobs, Dirigent

7


2

Sonderkonzert 2 Donnerstag, 16. Februar 2017, 20 Uhr Kammermusiksaal | Einführung 19.15 Uhr

Donnerstag, 19. Januar 2017, 20 Uhr Kammermusiksaal | Einführung 19.15 Uhr

Concerti

Concerti all’arrabbiata

Der Friede sei mit Dir

Der Friede sei mit Dir

Achtung: scharf ! Italien hat nicht nur die aus Mittel- und Südamerika importierte Chilipaprika zu würzigen Pastasaucen kultiviert, sondern auch Konzertmusik mit viel Pepp hervorgebracht. Corelli, Platti, Vivaldi und natürlich der „Il Furibondo“ (Der Fuchsteufelswilde) genannte Geminiani schrieben Stücke, in denen die Instrumentalstimmen flirren und schwirren wie ein Schwarm wütender Hornissen. Von dieser leidenschaftlichen Musizierweise jenseits der Alpen waren auch die polyglotten Zeitgenossen Händel und Telemann tief beeindruckt und wurden zu eigenen Concerti und Sinfonien inspiriert. In diesem Konzert können sich die Musiker des FBO einmal richtig austoben: 2 Sologeigen, Solo-Cello, Solo-Kontrabässe und vor allen auch die Solo-Bläser Flöte, Oboe, Chalumeau, Fagott und Hörner zeigen, was sie können. Molto piccante!

Am 2. Februar, am 40. Tag nach Weihnachten, feiern Christen Mariä Lichtmess. Nach der Geburt eines Jungen galt eine Frau den mosaischen Gesetzen zufolge genau vierzig Tage lang als unrein. Für das Reinigungsfest begab sich Maria also in dem Tempel von Jerusalem, wo der Prophet Simeon das Kind als Messias erkannte und seinen Lobgesang anstimmte. J. S. Bach hat die zwei Kantaten Der Friede sei mit Dir und Ich habe genug für diesen Anlass komponiert, worin sich Lebensfreude (über das Wunder der Geburt) und Todessehnsucht (des greisen Propheten) auf reizvolle Weise verschränken. Zusammen mit der berühmten Kreuzstabkantate interpretiert der Bass-Bariton Matthias Goerne drei herausragende Kantaten des Leipziger Thomaskantors, in denen das dunkle Register geheimnisvoll funkelt und schimmert.

A. Corelli Concerto grosso B-Dur op. 6 Nr. 11

J. S. Bach

G. B. Platti Oboenkonzert g-Moll

Kantate „Ich will den Kreuzstab gerne tragen“ BWV 56

all’arrabbiata

Sinfonia aus der Kantate „Am Abend aber desselbigen Sabbats“ BWV 42 Kantate „Der Friede sei mit Dir“ BWV 158

A. Vivaldi Fagottkonzert Es-Dur RV 482

Doppelkonzert für Oboe und Violine BWV 1060R Kantate „Ich habe genug“ BWV 82

F. Geminiani Concerto grosso d-Moll „La Follia“ G. Ph. Telemann Sinfonia G-Dur TWV 50:1 „Grillen-Sinfonie“ Doppelkonzert für 2 Hörner Es-Dur TWV 54:Es1 G. F. Händel Concerto grosso B-Dur op. 6 Nr. 7 HWV 325 Daniela Lieb Flöte Ann-Kathrin Brüggemann Oboe Lorenzo Coppola Chalumeau Javier Zafra Fagott 8

Bart Aerbeydt und Gijs Laceulle Horn Dane Roberts und James Munro Kontrabass

Matthias Goerne, Bass-Bariton Chorsolisten Katharina Arfken, Oboe

Freiburger Barockorchester

Freiburger Barockorchester

Gottfried von der Goltz Leitung und Violine

Gottfried von der Goltz Violine und Leitung 9


3

Samstag, 18. März 2017, 20 Uhr Kammermusiksaal | Einführung 19.15 Uhr

Mendelssohn pur Mendelssohn pur

Ein reines Mendelssohn-Programm erwartet Sie in der klassischen Anordnung: Ouvertüre – Konzert – Sinfonie. Mendelssohn pur ist als variations- und kontrastreiche Fortsetzung des Schumann-Projekts vom „Dream-Team“ FBO, Isabelle Faust und Pablo Heras-Casado zu verstehen. Mit der Hebriden-Ouvertüre und der Reformationssinfonie begleiten wir den 20-jährigen Mendelssohn auf seiner großen Europareise um 1830. Hier verarbeitet er wie ein Landschaftsmaler musikalisch den Eindruck der Schottischen Inselwelt ebenso wie den damals anstehenden 300. Jahrestag der Confessio Augustana zum reformierten Glauben von 1530. Dies bildet unseren sinfonischen Beitrag zum Reformationsjahr 2017. Das e-Moll Violinkonzert hingegen stammt aus Mendelssohns späten Jahren, in denen er das Leipziger Gewandhausorchester leitete. Als letztes vollendetes Orchesterwerk verrät es die Handschrift des wahrhaft meisterlichen Komponisten. Seit der Uraufführung 1845 gehört das Konzert daher auch zu den bis heute am häufigsten aufgeführten Violinkonzerten überhaupt.

4

Mittwoch, 5. April 2017, 20 Uhr Kammermusiksaal | Einführung 19.15 Uhr

Don Juan

Don Juan

Mozarts Haffner-Serenade ist eigentlich ein heiteres Stück, komponiert für eine Hochzeit. Doch es gibt darin einen Satz, nämlich das erste Menuett, der in Mozarts „tragischer Tonart“ g-Moll steht und in dem sich ein Tonfall ankündigt, den etwas später der Steinerne Gast im Don Giovanni intonieren wird. Ein vorauseilender Schatten des Don Juan? Dieser legt sich über die Musikgeschichte des 18. Jahrhunderts, wie Boccherinis d-Moll Sinfonie und Glucks Ballettmusik beweisen. 1771 schrieb Boccherini seine Sinfonie am Hof von Madrid. Ihr Titel „La casa del Diavolo“ (Das Haus des Teufels) stimmt auf die Höllenfahrt des mordenden Frauenverführers am Ende ein. Die Musik zu dieser Höllenfahrt klingt ihrerseits dem Don Juan-Ballett von Gluck, Boccherinis väterlichem Freund in Wien, zum Verwechseln ähnlich. Beides wiederum scheint auch Mozart nicht unbekannt gewesen zu sein, als er die aufgewühlte Szene der Höllenfahrt für seinen Don Giovanni (1787) in Musik setzte. W. A. Mozart Haffner-Serenade D-Dur KV 250 L. Boccherini Sinfonie d-Moll op. 12 Nr. 4 „La casa del diavolo“

F. Mendelssohn Hebriden-Ouvertüre op. 26

Chr. W. Gluck Ballettmusik „Don Juan ou le festin de pierre“

Violinkonzert e-Moll op. 64 Sinfonie Nr. 5 D-Dur op. 107 „Reformation“ In Kooperation mit der Gesellschaft der Freunde und Förderer des Freiburger Barockorchesters e.V.

Isabelle Faust Violine Freiburger Barockorchester

Freiburger Barockorchester Gottfried von der Goltz Violine und Leitung

Pablo Heras-Casado Dirigent

10

11


5

Freitag, 12. Mai 2017, 20 Uhr Kammermusiksaal | Einführung 19.15 Uhr

Vespro della Beata Vergine Vespro della Beata Vergine

Vor unglaublichen 450 Jahren wurde Claudio Monteverdi in der norditalienischen Kleinstadt Cremona in der Nähe von Mailand geboren. Wir möchten diesem herausragenden Komponisten des Frühbarock gratulieren und mit seiner Vespro della Beata Vergine, seiner Marienvesper ein Stück aufführen, das in seiner Zeit einzigartig war. Solche Pracht der Klangentfaltung und solch eine monumentale Dimension wurden in der geistlichen Musik erst wieder mit Bachs Passionen oder seiner h-Moll Messe erreicht. Um dem historischen Klang des Uraufführungsjahres 1610 möglichst nahe zu sein, werden die zwölf Sänger des Belgischen Ensembles Vox Luminis von der solistischen Besetzung des Freiburger BarockConsorts begleitet. Zum Saisonabschluss laden wir Sie ein zu dieser besonderen Geburtstagsfeier!

FAMILIEN TICKET Der ideale Einstieg für junge Konzertbesucher und Familien! Für alle FBOKonzerte erhalten Sie für noch verfügbare Plätze ab der 2. Kategorie ein Familienticket für maximal 4 Kinder bis 16 Jahre (à 5 Euro) plus eine volljährige Begleitperson (15 Euro).

Cl. Monteverdi Vespro della Beata Vergine da concerto composta sopra canti firmi In Kooperation mit der Gesellschaft der Freunde und Förderer des Freiburger Barockorchesters e.V.

Vox Luminis Freiburger BarockConsort Lionel Meunier Leitung und Bass

12

Für Bestellungen wenden Sie sich bitte an das FBO-Büro, Tel. 0761 – 7 05 76-0


BESONDERE HÖREMPFEHLUNGEN von deutsche harmonia mundi HILLE PERL CONCERTI Gambenkonzerte von Telemann, Pfeiffer und Graun. Mit dem Freiburger Barockorchester. „Wenn sich so viel Sachverstand und Spielfreude vereinigen, muss das Ergebnis bemerkenswert sein.“ Stern www.hillenet.net

FREIBURGER BAROCKORCHESTER EDITION

] u a g s i e r B m [ Freiburg i Erleben Sie Freiburg, lassen Sie den Alltag hinter sich, genießen Sie den Charme und die Lebendigkeit Freiburgs. Entdecken Sie die historische Altstadt mit den »Gässle« und »Bächle«, flanieren Sie in den Einkaufspassagen und den kleinen ausgefallenen Geschäften, bummeln Sie über den bunten Bauernmarkt rund ums Freiburger Münster und genießen Sie die badische Küche und den badischen Wein.

Fordern Sie Ihr Infopaket mit vielen Freiburg-Tipps an: Tourist Information Freiburg Tel. + 49 761 3881-880 touristik@fwtm.de • www.freiburg.de

10 herausragende Aufnahmen mit Musik von Bach, Vivaldi, Telemann, Purcell, Händel u.v.a.

CAPELLA DE LA TORRE WASSERMUSIK Kompositionen des 16. und 17. Jahrhunderts von di Lasso, Willaert, Gibbons u.v.a., die in eine sagenhafte Welt mythischer Gestalten des Wassers entführen. „Eine zauberhafte Einspielung voller Überraschungen, voller Schönheit und Melancholie.“ BR Klassik

www.sonymusicclasscial.de www.facebook.com/sonyclassical

15


Spitzenqualität braucht starke Partner! Beim Freiburger Barockorchester können Sie sich im Freundeskreis, als Sponsor oder Spender engagieren. Preisgekrönt, international von Presse und Publikum gefeiert, und mit höchsten Ansprüchen an Qualität und Engagement – das Freiburger Barockorchester gehört nicht ohne Grund zu den herausragenden Vertretern der internationalen Orchesterwelt. Mit Vorfreude auf unser 30jähriges Bestehen wollen wir diese herausragende Stellung mit anspruchsvollen Projekten weiter ausbauen. Als freies Ensemble, das über 80% des jährlichen Budgets selbst erwirtschaftet, sind wir dabei stets auf starke Partner angewiesen. Seien auch Sie Teil dieses einzigartigen Ensembles! Wenn Sie bei Probenbesuchen im Ensemblehaus gerne einen exklusiven Blick hinter die Kulissen des Freiburger Barockorchesters werfen wollen, unsere Musikerinnen und Musiker vielleicht bei einer Reise begleiten oder durch Ihre Unterstützung besondere Konzerte ermöglichen oder die Jugendarbeit fördern wollen, sind Sie in der Gesellschaft der Freunde und Förderer des Freiburger Barockorchesters genau richtig. Der gemeinnützige Verein, der sich zunehmender Beliebtheit erfreut, hält ein Willkommensgeschenk für Sie bereit. Nachdem auch dank Ihrer Hilfe die Baukosten inzwischen getilgt sind, wendet sich die gemeinnützige Stiftung Baden-Württembergische Ensemble-Akademie Freiburg als Trägerin des Ensemblehauses ihrem eigentlichen Zweck, „Kinder und Jugendliche kostenlos oder kostengünstig an klassische oder zeitgenössische Musik heranzuführen“, zu. Veranstaltungen der Jugendarbeit von ensemble recherche und Freiburger Barockorchester unter dem gemeinsamen Dach des Ensemblehauses werden von der Stiftung veranstaltet und unterstützt. Ihre Spende kommt genau dort an, wo die Unterstützung am wichtigsten ist: bei Freiburger Kindern.

Die rege Konzerttätigkeit des Freiburger Barockorchesters im In- und Ausland bietet Ihrem Unternehmen eine einzigartige Plattform, Kontakte mit ihren Geschäftspartnern und Kunden zu pflegen. Eine Sponsoringvereinbarung mit dem Freiburger Barockorchester, das mit seinem typischen Klang und dem mitreißenden Ensemblespiel inzwischen selbst zu einer weltweit geschätzten Marke geworden ist, eröffnet Ihnen attraktive neue Möglichkeiten.

Gesellschaft der Freunde und Förderer des Freiburger Barockorchesters e.V. Christoph Sennekamp, Vorsitzender www.fbofreunde.de Stiftung Baden-Württembergische Ensemble-Akademie Freiburg Dr. Vanessa Sparwasser, Vorsitzende www.ensemblehaus.de Freiburger Barockorchester GbR Hans-Georg Kaiser, Intendant www.barockorchester.de

Ensemblehaus Freiburg, Schützenallee 72, 79102 Freiburg, Tel. 0761 705 76 0


FBO auf  Tournee

hinrichs

Öffentliche Auftritte von FBO und FBConsort in der Saison 2016 |17

ENSEMBLE-AKADEMIE FREIBURG Meisterkurse zur Aufführungspraxis Alter und Neuer Musik 5. – 10. September 2016

ERÖFFNUNGSKONZERT Freiburger Barockorchester und ensemble recherche Liebeslieder G. Pesson G.Ph. Telemann P. Locatelli Chr. Graupner

von M. Andre, S. Claren, W.A. Mozart / S. Sciarrino, E. Poppe, J. Schöllhorn, C. Schwehr und H. Zender Mes béatitudes Konzert E-Dur für Oboe d‘amore, Viola d‘amore und Flöte TWV 53:E1 Concerto grosso Es-Dur „Il pianto d‘Arianna“ op. 7 Nr. 6 Konzert G-Dur für Flauto d‘amore, Oboe d‘amore und Viola d‘amore GWV 333

5.9.2016 | 20 Uhr | Ensemblehaus www.ensemble-akademie.de | Kartenverkauf: www.reservix.de

Festival International d’Art Lyrique d’Aix-en-Provence 30.06.2016 Aix-en-Provence, Théâtre de l’Archevêché 02.07.2016 Aix-en-Provence, Théâtre de l’Archevêché 05.07.2016 Aix-en-Provence, Théâtre de l’Archevêché 07.07.2016 Aix-en-Provence, Théâtre de l’Archevêché 08.07.2016 Aix-en-Provence, Théâtre de l’Archevêché 11.07.2016 Aix-en-Provence, Théâtre de l’Archevêché 13.07.2016 Aix-en-Provence, Théâtre de l’Archevêché 15.07.2016 Aix-en-Provence, Théâtre de l’Archevêché 17.07.2016 Aix-en-Provence, Théâtre de l’Archevêché 19.07.2016 Aix-en-Provence, Théâtre de l’Archevêché Mostly Mozart Festival 15.08.2016 New York City, Lincoln Center | Alice Tully Hall 18.08.2016 New York City, Lincoln Center Edinburgh International Festival 25.08.2016 Edinburgh, Festival Theatre 27.08.2016 Edinburgh, Festival Theatre 28.08.2016 Edinburgh, Festival Theatre Ensemble-Akademie Freiburg 05.09.2016 Freiburg, Ensemblehaus 21.09.2016 22.09.2016 23.09.2016 25.09.2016

Stuttgart, Liederhalle | Mozartsaal London, Wigmore Hall Berlin, Philharmonie | KMS Freiburg, Konzerthaus

Deutschlandjahr in Mexiko 2016/17 06.10.2016 Mexico City, Palacio de Bellas Artes 07.10.2016 Mexico City, Palacio de Bellas Artes 08.10.2016 Mexico City, Palacio de Bellas Artes 09.10.2016 Mexico City, Palacio de Bellas Artes 11.10.2016 Mexico City, Palacio de Bellas Artes Japan-Tournee 2016 21.10.2016 Tokyo, Toppan Hall 23.10.2016 Mitaka, City Arts Center 24.10.2016 Tokyo, Toppan Hall 25.10.2016 Nishinomya, Hyogo Performing Arts Center

19


20

04.11.2016 06.11.2016 08.11.2016 10.11.2016 12.11.2016 14.11.2016 23.11.2016 24.11.2016 25.11.2016 26.11.2016 27.11.2016 04.12.2016 13.12.2016 14.12.2016 16.12.2016 17.12.2016 19.12.2016 20.12.2016 22.12.2016

Freiburg, Konzerthaus München, Prinzregententheater Hamburg, Laeiszhalle Frankfurt, Alte Oper Madrid, Auditorio Nacional de Música Barcelona, Palau de la Música Stuttgart, Liederhalle | Beethovensaal Freiburg, Konzerthaus Paris, Philharmonie Essen, Philharmonie Berlin, Philharmonie | KMS Zürich, Tonhalle Amsterdam, Concertgebouw Wiesbaden, Kurhaus Baden-Baden, Festspielhaus Luzern, Kultur- und Kongresszentrum Dijon, Opéra Lyon, Auditorium Wien, Konzerthaus

15.01.2017 16.01.2017 18.01.2017 19.01.2017 20.01.2017 22.01.2017 25.01.2017 27.01.2017 29.01.2017 31.01.2017 12.02.2017 16.02.2017 17.02.2017 19.02.2017 21.02.2017 26.02.2017 17.03.2017 18.03.2017 22.03.2017 23.03.2017 26.03.2017 05.04.2017 06.04.2017 07.04.2017

Freiburg, Konzerthaus Stuttgart, Liederhalle | Mozartsaal Lörrach, Burghof Berlin, Philharmonie | KMS Arnhem, Musis Sacrum Gent, De Bijloke Amsterdam, Concertgebouw Gütersloh, Theater Brüssel, Bozar Düsseldorf, Tonhalle Göteborg, Konserthus Berlin, Philharmonie | KMS Istanbul, Ish-Bank Moskau, Tchaikowsky Concert Hall Rotterdam, De Doelen Freiburg, Konzerthaus Freiburg, Konzerthaus Berlin, Philharmonie | KMS Barcelona, L’Auditori Bilbao, Sociedad Filarmonica Zürich, Tonhalle Berlin, Philharmonie | KMS Hildesheim, Stadthalle Freiburg, Konzerthaus

08.04.2017 22.04.2017 24.04.2017 30.04.2017 02.05.2017 10.05.2017 11.05.2017 12.05.2017 13.05.2017 28.05.2017

Stuttgart, Liederhalle | Mozartsaal Köln, Philharmonie Barcelona, Palau de la Música Shanghai, Grand Theatre Beijing, National Center of Performing Arts Freiburg, Konzerthaus Stuttgart, Liederhalle | Mozartsaal Berlin, Philharmonie | KMS Köln, Philharmonie Köln, Philharmonie

Mozartfest Würzburg 02.06.2017 Würzburg, Residenz 03.06.2017 Würzburg, Residenz Soli Deo Gloria Braunschweig Festival 15.06.2017 Wolfenbüttel, Lessing-Theater Bachfest Leipzig 16.06.2017 Leipzig, Thomaskirche

Stand: März 2016, Änderungen vorbehalten!

21


Impressionen aus Aix-en-Provence im Juli 2015: Kreation (oben) der Entf체hrung aus dem Serail im Grand The창tre und Rekreation (unten) im Jardin Campra.

22

Musikalische Missionen: Der Don Giovanni in China im Juni 2015 (oben) und Masterclass im Ensemblehaus mit Kristian Bezuidenhout im M채rz 2015 (unten).

23


FBO-Reisegruppe im „Barcelona-Pavillon“ (1929) von Mies van der Rohe

Begleiten Sie das FBO auf Tournee • erleben Sie Gastspiele des FBO in den berühmtesten Konzertsälen und Opernhäusern der Welt • genießen Sie exklusive Anspielproben und Tournee-Atmosphäre • entdecken Sie mit Gleichgesinnten Kunst und Kulturschätze unter qualifizierter Studienreiseleitung Impressum

Seit 2015 veranstaltet die Gesellschaft der Freunde und Förderer des Freiburger Barockorchesters e.V. in Kooperation mit Heideker Reisen Kunst- und Konzertreisen im Rahmen der Gastspiele des FBO. Diese Reisen stehen allen Interessenten offen. Gerne informieren wir Sie über das aktuelle Reiseprogramm: Infos unter: freunde@barockorchester.de Tel.: 0761-705 76-0 und unter johannes.rauser@heideker.de Tel.: 07381-93 95-31 Veranstalter: Heideker-Reisen GmbH, Reisepartner der Gesellschaft der Freunde und Förderer des FBO e.V.

Heideker Reisen GmbH · Dottinger Straße 55 · 72525 Münsingen Tel.: 07381-93 95-28 · www.heideker.de

Herausgeber:

Freiburger Barockorchester GbR, Ensemblehaus, Schützenallee 72, 79102 Freiburg

Hans-Georg Kaiser, Intendant und Geschäftsführer Dr. Gregor Herzfeld, Dramaturgie, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Judit Plana, Marketing und Office Management Sebastian Dedemeyer, Projektmanagement Stefan Lippert, Tour- und Projektmanagement Andreas Bräunig, Justitiar und Referent des Intendanten Cordula Daly, Buchhaltung Uwe W. Schlottermüller, Notenbibliothek

Redaktion: Dr. Gregor Herzfeld und Judit Plana Texte: Dr. Gregor Herzfeld Corporate Design / Logo FBO: Hugo Waschkowski Gestaltung, Satz: Herbert P. Löhle | www.triathlondesign.com Fotos: Marco Borggreve: S. 3, S. 6; Wikicommons: S. 12; Annelies van der Vegt: S. 16/17, S. 22; Stefan Lippert: S. 23; Judit Plana: S. 24. Belichtung, Druck: schwarz auf weiss GmbH, Habsburgerstr. 9, 79104 Freiburg www.sawdruck.de Umweltfreundlich gedruckt auf chlorfrei gebleichtem, holzfreiem Papier.

25


Service Nähere Informationen zur Konzertreihe erhalten Sie beim Freiburger Barockorchester unter Telefon 07 61 705 76 0 oder unter www.barockorchester.de

Preise Kategorie

Abonnement Einzelkarten

Abonnementverkauf Bitte schicken Sie die ausgefüllte Bestellkarte (siehe Seite 29/30) per Post oder Fax an die FBO-Aboverwaltung Berlin c/o Konzert-Direktion Hans Adler Auguste-Viktoria-Str. 64, 14199 Berlin Fax 030 826 35 20

(5 Konzerte) 27. November 2016 / 16. Februar 2017

Telefonisch erreichen Sie das Abonnement-Büro der Konzert-Direktion Hans Adler unter Tel. 030 89 59 92 24/23 (Montag – Freitag 9.00 – 16.30 Uhr) Die Abonnements werden mit der Post zugesandt, sobald der entsprechende Betrag auf dem Konto der Konzert-Direktion Hans Adler, IBAN: DE65 1001 0010 0010 0251 08, BIC: PBNKDEFF bei der Postbank Berlin, eingegangen ist. Abonnenten erhalten auf ihre Plätze jeweils bis zum 1. Juni ein Vorkaufsrecht für die kommende Saison. Einzelkartenverkauf Einzelkarten und Familientickets für alle Konzerte erhalten Sie ab sofort – bei der Konzert-Direktion Hans Adler, Telefon 030 826 47 27 (Montag – Samstag 9.00 – 20.00 Uhr, Sonn- u. Feiertag 14.00 – 20.00 Uhr) – unter www.musikadler.de – an der Philharmonie und an den Theaterkassen (bitte beachten Sie die Sommerpause) Ermäßigung Schüler und Studenten erhalten bei den Abonnementkonzerten gegen Vorlage eines entsprechenden Ausweises Restkarten zum Preis von EUR 13,– an der Abendkasse.

Familienticket Das Familienticket ist der ideale Einstieg für junge Konzertbesucher und Familien. Für alle unsere Konzerte erhalten Sie für noch verfügbare Plätze ab der 2. Kategorie ein Familienticket für maximal 4 Kinder bis 16 Jahre (à 5 Euro) plus einer volljährigen Begleitperson (15 Euro). Ihre Familientickets bestellen Sie bei der Konzert-Direktion Hans Adler und holen diese am Tag des Konzerts gegen Vorlage eines entsprechenden Ausweises an der Abendkasse ab.

26

I II III IV V

EUR 188,00 EUR 169,00 EUR 150,00 EUR 113,00 EUR   75,00

Abokonzerte Sonderkonzerte

EUR 50,00 EUR 45,00 EUR 40,00 EUR 30,00 EUR 20,00

EUR 60,00 EUR 50,00 EUR 45,00 EUR 20,00 EUR 10,00

Das Abonnement ist im Vergleich zum Einzelkartenverkauf um ca. 25 % ermäßigt. Bei gleichzeitiger Bestellung des Abonnements und Karten des Sonderkonzerts erhalten Abonnenten auf diese eine 15 %ige Ermäßigung. Zuzüglich zu den Einzelkarten-Preisen wird eine Bearbeitungs-Gebühr von EUR 2,50 je Konzert-Karte erhoben, ab 5 Karten pauschal EUR 10,–. Für die Ausstellung von Ersatzkarten werden EUR 4,– berechnet. Einführungsvorträge zu den Konzerten hält unser Dramaturg Dr. Gregor Herzfeld jeweils um 19.15 Uhr im Ausstellungsfoyer der Philharmonie; Dauer ca. 20 Minuten. Es besteht freie Platzwahl. Programmheft-Abo Sie können unsere umfangreichen Abendprogrammhefte vorab beziehen und Begleittexte, Künstlerbiographien, Libretti usw. in Ruhe zu Hause studieren. Für EUR 21,– pro Saison (inkl. Versand) können Sie die fünf Hefte abonnieren und bekommen diese dann rechtzeitig vor den Konzerten zugeschickt. Bestellen Sie Ihr Programmheft-Abo online (www.barockorchester.de), telefonisch (07 61 705 76 0) oder per E-Mail (info@barockorchester.de) beim Büro des Freiburger Barockorchesters. Das Programmheft-Abo verlängert sich automatisch für die folgende Spielzeit, wenn es nicht bis spätestens 1. Mai 2017 beim FBO gekündigt wird. Geschenkgutscheine Geschenkgutscheine für FBO-Konzertkarten im Wert Ihrer Wahl erhalten Sie telefonisch im Büro des Freiburger Barockorchesters (07 61 705 76 0), am FBO-Stand im Foyer bei den Konzerten, oder beim Online-Shop (www.barockorchester.de) Programm-, Besetzungs- und Terminänderungen vorbehalten.

27


Bitte Bestellschein abtrennen!

Berliner Philharmonie Kammermusiksaal (Abonnement- und Sonderkonzerte)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Saalplan

28

Abonnement-Bestellung an die FBO-Aboverwaltung Berlin, c/o Konzert-Direktion Hans Adler, Auguste-Viktoria-Str. 64, 14199 Berlin, Fax: 030 826 35 20 Hiermit bestelle ich ____ (Anzahl) FBO-Abonnement(s) für die Saison 2016 | 17 gemäß den Abonnementbedingungen der Konzert-Direktion Hans Adler. Abonnement (5 Konzerte) Kategorie

    

Kat. I Kat. II Kat. III Kat. IV Kat. V

EUR 188,00 EUR 169,00 EUR 150,00 EUR 113,00 EUR 75,00

Falls die gewünschte Kategorie vergriffen ist, buchen Sie bitte Plätze in der  nächsthöheren  nächstniedrigeren Kategorie.

Karten für das Sonderkonzert Hiermit bestelle ich _____ (Anzahl) Karten der Kategorie _____ für das Sonderkonzert am 10.  Dezember  2015. ________________________________________________________ Name, Vorname ________________________________________________________ Straße ________________________________________________________ PLZ, Wohnort ________________________________________________________ Telefon tagsüber (bitte für Rückfragen angeben), Fax ________________________________________________________ E-Mail ________________________________________________________ Datum, Unterschrift

29


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bitte Bestellschein abtrennen!

oder per Fax: 030 826 35 20

14199 Berlin

FBO-Aboverwaltung Berlin c/o Konzert-Direktion Hans Adler Auguste-Viktoria-Str. 64

Der Klassiker für alle Klassikfans:

Jetzt kostenfrei probelesen: concerti.de/probelesen Tel. 040 / 228 688 60 Stichwort „FBO“

concerti – Das Magazin für Konzert- und Opernbesucher: Exklusive Interviews, Porträts und die besten Klassiktipps.


Das Freiburger Barockorchester wird aus Mitteln der Stadt Freiburg und des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg gefördert. Die Gesellschaft der Freunde und Förderer des Freiburger Barockorchesters e. V. unterstützt seit 1990 die Arbeit des FBO, indem sie z. B. als Mitveranstalter von Konzerten auftritt. Die Stiftung Baden-Württembergische Ensemble-Akademie ist Trägerin des Ensemblehauses und Veranstalterin der Kinderund Jugendkonzerte des FBO.

Förderer

Sponsoren

Medienpartner

Stiftung Baden -Württembergische

ensemble akademie F r e i b u r g

In Kooperation mit

Freiburger Barockorchester GbR Ensemblehaus Schützenallee 72 D-79102 Freiburg Telefon 07 61 / 7 05 76-0 Fax 07 61 / 7 05 76-50 info@barockorchester.de www.barockorchester.de


Saisonbroschüre Berlin 2016|17