Page 1

ERBSCHAFT SCHENKUNG %DXHQ6LHHLQZXQGHUYROOHV=XNXQIWVSURMHNW und sorgen Sie dafür dass Ausgrenzung und Prekarität keine Schicksalsschläge mehr sein müssen.

Gerettete Leben

Gebildete Kinder

Zurückgewonnene Hoffnung

Und das alles dank Ihnen!


Es sind Gesten jedes Einzelnen, die sich millionenfach wiederholen, die die Menschheit schliesslich in Bewegung setzen. Raoul Follereau


VORWORT Die Fondation Follereau hat ihr 50-jähriges Bestehen gefeiert: 50 Jahre um gegen Armut, Ungerechtigkeit und Ausgrenzung zu kämpfen. 50 Jahre Erfahrung, die es uns ermöglichen wirksam zu handeln, indem wir mit langjährigen lokalen Partnern zusammenarbeiten und die Empfänger immer in den Mittelpunkt unserer Aktivitäten stellen. -DKUHQDFKLKUHU*UQGXQJIlKUWGLH6WLIWXQJGDmit fort, Schicksale zu verändern sowie reelle und nachhaltige Veränderungen zu bewirken. Jedes Jahr erlangen dank über 36 Projekten in Afrika mehr als 320 000 Menschen ihr Lachen zurück und blicken in eine positivere Zukunft. Jedoch bleiben noch viele Kämpfe zu führen, und zusammen können wir diesen Menschen ein würdiges Leben ermöglichen. Der Fondation Follereau ein Vermächtnis zu hinterlassen bedeutet, ein Projekt mit Zukunft an der Seite unserer lokalen Partner zu gründen. Es bedeutet dafür zu sorgen, dass morgen dank Ihnen und der Projekte Ausgrenzung und Kindersterblichkeit nicht mehr alltäglich sein werden, da wir eine größere Anzahl an Empfängern erreichen können. Zusammen können wir das erreichen. -HDQ+LOJHU Präsident


DIE Fondation FOllereau Die Fondation Follereau wurde am 7. Dezember 1966 gegr체ndet. Seither steht sie f체r die Werte Raoul Follereaus ein. Der Kampf gegen jede Form von Ausgrenzung bildet bis heute das Standbein der Aktivit채ten der Stiftung und seiner Partner vor Ort. 1984 wurde die Fondation Follereau als gemeinn체tzige Einrichtung vom Luxemburger Staat anerkannt.


Verbesserung des allgemeinen Gesundheitswesens : ßber 20 projekte 'DV=LHOGHU3URMHNWHLP%HUHLFK*HVXQGKHLWEHVWHKW GDULQGHUORNDOHQ%HY|ONHUXQJGHQ=XJDQJ]X*Hsundheitszentren und zur medizinischen und sanitäUHQ*UXQGYHUVRUJXQJ]XHUP|JOLFKHQ'LHVHVLQGRIW aus Mangel an Infrastrukturen und Finanzierungsmitteln nicht zugänglich. Mit Hilfe unserer lokalen Partner ruft die Stiftung Projekte ins Leben, die es ermÜglichen, die Bedßrfnisse der Menschen, und vor allem der Frauen und Kinder in ländlichen Regionen, zu erfßllen. ,Q GHQ *HPHLQGHQ =q $OODGD XQG 7RIIR LP %HQLQ EDXW XQG ULFKWHW GLH 6WLIWXQJ ]XP %HLVSLHO *HVXQGheitszentren ein und betreut mangelernährte Kinder, sowie an AIDS erkrankte Schwangere Frauen. (LQ ZHLWHUHU ZLFKWLJHU 7HLO GHU *HVXQGKHLWVSURMHNWH betrifft vernachlässigte Tropenkrankheiten wie Lepra oder Buruli Ulkus. Die Fondation Follereau hat Krankenhäuser errichtet, die heute als Referenzzentren in Westafrika anerkannt sind, wie beispielsweise der CDTUB (Centre de Traitement et de DÊpistage de l’Ulcère de Buruli) in Allada.

MEHR ALS 300 000 EMPFĂ„NGER


Unterstützung für Kinder in Not : über 10 projekte Um Kindern, die Opfer von Kinderhandel, Missbrauch und Misshandlungen sind, Perspektiven und neuen Lebensmut zu schenken, stellt die Stiftung ihnen Betreuungseinrichtungen zur Verfügung und bietet Berufsausbildungen an. Diese ermöglichen den Kindern lesen und schreiben zu lernen, sowie eine Ausbildung von 3 Jahren abzuschließen. Diese Ausbildungen gehören dem nationalen Bildungsprogramm an und werden somit mit einem staatlich anerkannten Diplom ausgezeichnet. Außerdem entsprechen sie den Anforderungen der lokalen Unternehmen, und ermöglichen den Jugendlichen VRPLWVFKQHOOHUHLQHHUVWH$UEHLW]XÀQGHQRGHUVLFK selbstständig zu machen.

MEHR ALS 23 000 EMPFÄNGER


Warum uns unterstĂźtzen ? 6HLWPHKUDOV-DKUHQVHW]WGLH)RQGDWLRQ)ROOHUHDX VLFK JHJHQ 8QJOHLFKKHLWHQ 8QJHUHFKWLJNHLW XQG GDV/HLGGHU%HWURIIHQHQHLQ Nach so vielen Jahren des Kampfes, der BemĂźhungen, des Lernens und des Erfolges, hat die Stiftung die Worte und Werte Raoul Follereaus nicht verJHVVHQĂ…:DVHLQ0HQVFKDQ*XWHPLQGLH:HOWKLnaus gibt, geht nicht verloren“. Dennoch geht der Kampf weiter. Die Stiftung stellt sich den neuen Herausforderungen um den Empfängern die adäquate UnterstĂźtzung zu gewährOHLVWHQ $XV GLHVHP *UXQG LVW HV ZLFKWLJ GDVV ZLU auf unsere treuen und groĂ&#x;zĂźgigen Spender zählen kĂśnnen, um unsere Projekte aufrecht zu erhalten und die nächsten 50 Jahre genauso erfolgreich zu meistern wie die, die hinter uns liegen. Wenn auch Sie dazu beitragen mĂśchten ein Zukunftsprojekt mit uns aufzubauen, setzt das Weitergeben Ihres Erbens ein Zeichen von starkem Einsatz. Sie verlängern dadurch Ihre WĂźnsche und Werte, und ermĂśglichen anderen eine bessere Lebensqualität. 'LHVH ZHUWYROOH *HVWH EUDXFKW *HGHQN]HLW XQG hEHUOHJXQJGDVLHVLFKLQHLQHQODQJHQ/HEHQVZHJ HLQVFKUHLEW


GrosszĂźgigkeit braucht Effizienz.. Raoul Follereau


Erbschaft und Schenkung 'DV 7HDP GHU )RQGDWLRQ )ROOHUHDX VWHKW ,KQHQ ]XU 9HUIJXQJ XP EHU GLH YHUVFKLHGHQHQ 0|JOLFKNHLWHQHLQHU(UEVFKDIWRGHU6FKHQNXQJ]XUHGHQ

Erbschaften und Schenkungen können vielfältig angewandt werden. Wir schlagen Ihnen vor unverbindlich mit der Fondation Follereau in Kontakt zu treten um über unsere Projekte und die verschiedenen Möglichkeiten einer Unterstützung zu reden. In GLHVHP HUVWHQ *HVSUlFK N|QQHQ 6LH PLW XQVHUHP Team Ihr ganz persönliches Format festlegen und selbst entscheiden ob Sie lieber gezielt ein Projekt oder ein bestimmtes Thema unterstützen wollen. Zusammen können wir Schicksale verändern. Zusammen können wir es schaffen.

=|JHUQ6LHQLFKWXQV]XNRQWDNWLHUHQ

Abteilung für Erbschaften und Schenkungen +352 44 66 06 52 OHJV#IÁOX


So hat zum Beispiel Herr Schmit sich bei der Fondation Follereau erkundigt wie seine Erbschaft am besten in einem Projekt einzusetzen wäre. Er wolle dies mit einem Mitarbeiter der stiftung besprechen und dann selbst entscheiden in welches Projekt er investieren mÜchte. Er hat sich schlussendlich fßr die Unterstßtzung einer auf Buruli Ulkus spezialisierte Klinik im Benin entschieden. In dieser werden Patienten, oft Kinder und Jugendliche, versorgt, die an dieser vernachlässigten Tropenkrankheit leiden. Zusätzlich wird die BevÜlkerung durch Aufklärungsaktivitäten in der Region ßber Prävention und Therapie aufgeklärt, damit Buruli Ulkus weniger oft ausbricht und Kinder eine bessere Kindheit, ohne monatelange Klinikaufenthalte, haben kÜnnen.

URXWHG $UORQ L- 6WUDVVHQ Tel: 44 66 06 1 - Email: info@ffl.lu

www.ffl.lu

Profile for Fondation Follereau Luxembourg

Fondation Follereau Luxembourg - Erbschaft, Schenkung  

Fondation Follereau Luxembourg - Erbschaft, Schenkung  

Advertisement

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded