Page 1

Ausgabe Nr. 6 Saison 2016/17

HEIMSPIEL

Co-Hauptsponsor:

Match-Präsentator:

FC AARAU FC WIL

Sonntag, 16. Oktober 2016, 15.00 Uhr Premiumsponsoren und Ausrüster:

1


Bringt Farbe ins Spiel.

Autospritzwerk Carrosseriespenglerei  Beschriftungsatelier Malerunternehmen Maurer AG | Bresteneggstrasse 1 | 5033 Buchs/Aarau Tel. 062 837 57 37 | www.maurer-ag.ch


Editorial

Wochen unter dem Motto «Fussball total» FC Aarau im Helvetia Schweizer Cup. Nächstes Highlight am übernächsten Mittwoch, 26. Oktober 2016: das Cup-Achtelfinalspiel gegen den FC Lugano. Schon in dieser Runde auf einen SuperLeague-Vertreter zu treffen, ist Chance und Risiko zugleich. Unsere sportlichen Chancen sind absolut intakt. Verpassen Sie diesen Match ja nicht! Kaufen Sie die Eintrittskarte am besten schon im Vorverkauf (siehe Hinweise auf Seite 11). FC-Aarau-Junioren. Wir sind stolz auf unsere Nachwuchsspieler (auch vom FC Aarau 1902), die unsere Farben bei Anlässen wichtiger Sponsoren tragen. Die FCA-Junioren unterstützen am Sonntag, 30. Oktober 2016, im Rahmen der REGAS'16 (Regionale Gewerbeausstellung in Safenwil) die Mitarbeiter unseres langjährigen PremiumSponsors Emil Frey AG an dessen Stand. Zudem sind bei der Gala «Aargauer des Jahres» unseres Co-Hauptsponsors Neue Aargauer Bank am Samstag, 19. November 2016, in der Umweltarena Spreitenbach FCA-Junioren als Losverkäufer die Botschafter des Vereins und der Bank. Das machen wir gerne, wir wissen um den Wert dieser langjährigen Partnerschaften.

Liebe Zuschauerinnen und Zuschauer Unter dem Motto «Fussball total» möchte ich ein paar Highlights der letzten und kommenden Wochen herausheben: 8nJarnɋȂɋSchweiz . Der Ausflug übers letzte Wochenende mit guten Kollegen aus dem Umfeld des FC Aarau hat sich mehr als gelohnt – nicht nur wegen diesem in der zweiten Halbzeit «verrückten» Spiel, sondern auch wegen der wunderschönen Donau-Metropole Budapest. Der Auftritt unserer couragierten Nati brachte uns ins Schwärmen. Wir wissen es ja: Der Sieger hat immer alles richtig gemacht. Wieder einmal hat sich die Strahlkraft unseres Lieblingssports Fussball gezeigt: Im wunderschönen Stadion kamen die Emotionen so richtig rüber. Es war beeindruckend, wie die ungarischen Fans ihre Mannschaft trotz der Niederlage nach dem Schlusspfiff feierten. Und die Schweizer Anhänger flippten fast aus. Fairness auf und neben dem Rasen war Trumpf. FC Aarau in der Meisterschaft. Eine prächtige Ambiance erlebten wir auch beim letzten FCA-Heimspiel gegen den FC Zürich: Unsere Fans und Matchbesucher liessen sich vom engagierten Spiel unserer Profis begeistern. Wären die unnötigen Knallkörper und der späte FCZ-Ausgleichstreffer nicht gewesen, hätte das Spiel reine Freude bereitet. Und jetzt gegen den Tabellennachbarn aus Wil? Es geht um nicht mehr oder weniger als die Verteidigung der Position in der Spitzengruppe hinter dem FC Zürich, zusammen mit Neuchâtel Xamax. Heute spielt Ihr Fans wieder eine wichtige Rolle auf dem Brügglifeld. Macht mit, zeigt Euch erneut von der engagierten (fairen) Seite!

Karl Oldani Verwaltungsratsmitglied FC Aarau AG

Matchtag-Präsentator Der FC Aarau bedankt sich herzlich bei der sportfreundlichen Firma ALINAG, Unternehmen für Alarm- und Sicherheitstechnik, Schönenwerd. Die ALINAG unterstützt den FCA im heutigen Spiel der Brack.ch Challenge League gegen den FC Wil. Sie erhält dafür einen attraktiven Werbeplatz auf den FCA-Trikots.

3


Feldschlösschen verbindet Generationen

FELDSCHLÖSSCHEN VERBINDET DIE SCHWEIZ

 

suisse plan  



BAU

RAUM

UMWELT

suisseplan Ingenieure AG - suisseplan.ch 

Aarau

Luzern

MTD Schweiz AG ‡ Allmendstrasse 14a ‡ 5612 Villmergen Tel. 056 618 46 00 ‡ Fax: 056 618 46 09 ‡ info@mtdschweiz.ch ‡www.cubcadet.ch

Wohlen

Zürich


Aktuell

Ungeschlagenheit im Brügglifeld wahren FOTOS: SARAH RÖLLI

Der FC Aarau musste sich in der laufenden Spielzeit in der Brack.ch Challenge League erst zweimal geschlagen geben. Dabei verloren die Schützlinge von Marco Schällibaum jeweils auswärts bei einem Vertreter aus der Westschweiz – 1:4 gegen Neuchâtel Xamax und zuletzt 0:1 beim Servette FC. In beiden Fällen verabschiedete sich der FCA somit mit einem negativen Ergebnis in die zweiwöchige Länderspielpause. Nun gilt es gegen den direkten Tabellennachbarn aus der Ostschweiz zu reagieren. Nur noch ein Punkt liegt der FC Wil nach zuletzt drei Siegen in Folge unter Neo-Cheftrainer Martin Rueda – einst auch während einigen Monaten als Übungsleiter in Aarau tätig (2004) – zurück, während die Spitzenclubs aus Neuenburg und Zürich schon um vier bzw. sogar acht Zähler enteilt sind. Die Aarauer sind in der aktuellen Saison zu Hause noch immer ungeschlagen und gingen in den neun jüngsten Vergleichen mit den Äbtestädtern nie als Verlierer vom Rasen – auch wenn es seit 2015 vier Mal nur zu einer Punkteteilung reichte. Ende September hatte der FC Aarau bereits auf die verletzungsbedingten Ausfälle von Juan Pablo Garat (Kieferbruch) und Miguel Peralta (Kreuzbandriss) reagiert und sein Kader bis zum Ende dieses Jahres mit

Die Neuverpflichtungen Nuno Da Silva (links) und Thomas Fekete stehen bis Ende 2016 beim FCA unter Vertrag.

zwei neuen Akteuren ergänzt: Vom Cup-Gegner FC Breitenrain wurde der Flügelspieler Nuno Filipe Da Silva übernommen. Der 22-jährige Schweizer mit portugiesischen Wurzeln kam bereits gegen Servette zu seinem Debüt im FCA-Trikot. Ebenfalls aus der Bundesstadt wechselt YB-Linksverteidiger Thomas Fekete (21) aufs Brügglifeld, nachdem er zuvor schon an Biel und Vaduz ausgeliehen war. Patrick Haller INSERAT

Mit uns stehen Sie nie im Abseits. Generalagentur Aarau Generalagentur Aarau Versicherungsund Vorsorgeberater Silvan Schertenleib Versicherungsund Vorsorgeberater Silvan Schertenleib | 5000 Aarau RainRain 35 | 35 5000 Aarau T 079 T 079 222222 3838 2222

INSERAT

BDO WÜNSCHT DEM FC AARAU VIEL ERFOLG

Kontaktieren Sie unsere Experten: BDO AG Entfelderstrasse 1 5001 Aarau Tel. 062 834 91 91 www.bdo.ch

Prüfung · Treuhand · Steuern · Beratung

5


Die Küche für das Essen nach einem erfolgreichen Spiel!

Veriset Küchen AG

|

Oberfeld 8

|

CH-6037 Root

|

www.veriset.ch


Letztes Heimspiel

FOTOS: SARAH RÖLLI

Eigentor führt zu spätem Ausgleich

. SeptemEer , %rack.ch ChallenJe LeaJue, . 5unde FC Aarau Ȃ FC =ürich  

Brügglifeld. – 7800 Zuschauer (ausverkauft). – SR: Schnyder. – 7ore 31. Tréand 1:0. 94. Eigentor Burki 1:1. – FC Aarau Bucchi; Thaler, Besle, Garat (84. Giger), Martignoni; Jäckle, Burki, Perrier; Ciarrocchi, Rossini (36. Josipovic), Tréand (80. Wüthrich). – FC =ürich Vanins; Brunner, Nef, Kecojevic, Voser; Kukeli (77. Schönbächler), Yapi; Rodriguez, Buff (65. Chiumiento), Winter (69. Koné); Cavusevic. – %emerkunJ Pflichtspieldebüt für Raoul Giger (Team Aargau) im Trikot des FC Aarau. INSERATE

6 Tage Top-Beratung. Parkplätze vor der Türe.

Der Fairness-Partner in Ihrer Nähe

Treuhand Revision Steuern Recht Unternehmens- und Gemeindeberatung

thv AG Aarau Rheinfelden www.thv.ch

Ihr persönlicher Gesundheitscoach. Andreas Schifferle | Tramstrasse 101 5034 Suhr | Telefon 062 822 70 70

7


Mehr Auto fürs Geld www.kia.ch

Picanto 1.2 CVVT bietet gegenüber Modell Trend eine

Mehrausstattung

Grosse Klasse in Stil und Qualität – ein wahrer Champion!

von CHF

3’450.– + CHF 1‘550.Prämie

Kia Picanto Der Picanto Swiss Champion mit sensationeller Mehrausstattung: Navigationssystem mit Rückfahrkamera, automatische Klimaanlage, Parksensoren hinten, Tempomat, Privacy Verglasung, Geschwindigkeitsbegrenzer, 14" Swiss Champion Leichtmetall-Felgen etc. Picanto 1.2 L CVVT Swiss Champion man. 85 PS ab CHF 14’950.–

JAHRE

3,9

Abgebildetes Modell: Kia Picanto 1.2 L CVVT Swiss Champion man. CHF 14’950.–, 4,6 l/100 km, 106 g CO2/km, Energieeffizienzkategorie C, Kia Picanto 1.2 L CVVT Swiss Champion aut. CHF 16’250.–, 5,6 l/100 km, 130 g CO2/km, Energieeffizienzkategorie F. Durchschnitt aller in der Schweiz verkauften Neuwagen: 139 g CO2/km (unverbindliche Preisempfehlung inkl. MwSt.). Rechnungsbeispiel 3,9%-Leasing: Picanto 1.2 L CVVT Swiss Champion man., Listenpreis CHF 14’950.–, Leasingrate CHF 167.60, Leasingzins 3,9%, eff. Leasingzins 3,97%, Laufzeit 48 Monate, 10’000 km/Jahr, Sonderzahlung 15% (nicht obligatorisch), Kaution 5% vom Finanzierungsbetrag (mind. CHF 1’000.–), obligatorische Vollkasko nicht inbegriffen. Leasingpartner ist die MultiLease AG. Eine Leasingvergabe wird nicht gewährt, wenn sie zur Überschuldung der Konsumentin oder des Konsumenten führt.

Emil Frey AG, Autocenter Safenwil Emil-Frey-Strasse, 5745 Safenwil, 062 788 88 88, www.emil-frey.ch/safenwil


)& AarauɋȂɋ)& :il

Kaderliste der beiden Teams FC Aarau Ʉ1 Ʉ2 Ʉ3 Ʉ6 Ʉ7 Ʉ8 Ʉ9 10 11 13 16 17 19 20 21 23 24 26 27 28 31 47 99

Lorenzo Bucchi (TH) Marco Thaler Thomas Fekete Sandro Burki Daniele Romano Pascal Thrier Alessandro Ciarrocchi Sébastien Wüthrich Zoran Josipovic Bruno Martignoni Olivier Jäckle Geoffrey Tréand Juan Pablo Garat Ivan Audino Mats Hammerich Stéphane Besle Nuno Da Silva Michaël Perrier Ulisse Pelloni (TH) Miguel Peralta Denis Markaj Patrick Rossini Lars Hunn (TH)

Trainer

Marco Schällibaum

FC Wil

Informationen rund um den FC Aarau

www.fcaarau.ch

www.facebook.com/fcaarau

Ʉ1 Ʉ2 Ʉ4 Ʉ6 Ʉ7 Ʉ8 Ʉ9 11 12 13 14 15 17 18 21 22 32 33 34 40 44 46 60 77 88 89 96 97

Steven Deana (TH) Paul Papp Egemen Korkmaz Rémi Gomis Johan Vonlanthen Erhan Yilmaz Jocelyn Roux Arturs Karasausks Sandro Lombardi Basil Stillhart Silvano Schäppi Arnaud Bühler Nduka Ozokwo Mattia Bottani Samir Fazli Igor Nganga Murat Akin Caine Keller Pascal Huber Jim Freid (TH) Magnus Breitenmoser Noam Baumann (TH) Heroid Gjoshi Shaho Maroufi Frano Mlinar Dylan Stadelmann Marvin Spielmann Adonis Ajeti

Trainer

Martin Rueda

Saisonmatchbälle

Tonerpark SCHWEIZ

www.tonerpark.ch

info@puch-teile.ch

www.aareclean.ch

Matchbälle für die heutige Partie

Interessiert an einer (Saison-) Matchballspende? Roger Keusch (Marketing FC Aarau) berät Sie gerne. Telefon 062 832 14 14, Mail: geschaeftsstelle@fcaarauag.ch

Markus Dieth, Grossrat CVP, Wettingen Adrian Meier, Grossrat FDP, Reinach Andre Rotzetter, Grossrat CVP, Buchs Wolfgang Schibler, Grossrat SVP, Buchs

9


HelYetia SchZeizer Cup Č‚ Achtelfinals

Vorverkauf FC Aarau − FC Lugano Eintrittspreise Sitzplatz (TribĂźne) Stehplatz Erwachsene Stehplatz Studenten/Lehrlinge Stehplatz Kinder (Jg. 2000−2010)

Fr. Fr. Fr. Fr.

55.− 21.− 16.− 6.−

Vorverkauf

Mittwoch, 26. Oktober 2016, 19.30 Uhr Stadion BrĂźgglifeld

Anlässlich des heutigen Spiels an den beiden Fanständen (nur Stehplatztickets) und nach dem Schlusspfiff an der Theke beim Haupteingang hinter der TribĂźne (Steh-/Sitzplätze). Weitere TicketbezugsmĂśglichkeiten: − Online kaufen und zu Hause ausdrucken mit print@home − Vorverkaufsstellen von Ticketcorner − Während Ă–ffnungszeiten am Schalter der Geschäftsstelle (Stadion BrĂźgglifeld)

INSERATE

5HLVHQ6LHQDFK :LHQ%HUOLQ3DULVHWF



m nstro aus t kraf Wind

Eige

   

EasyAir 500: die kleine leise Windturbine – Einfache Installation – Autonomer Betrieb – Geräuschlose Rotation – Intelligente Steuerung – Keine Wartung erforderlich Produzieren Sie Ihren eigenen Strom mit umweltfreundlicher Windenergie!



Verschiedene Städtereisen inkl. Hotelßbernachtung 

Kompetente Beratung und Verkauf bei AAR bus+bahn

IBAarau IBAarau Elektro AG Obere Vorstadt 37 ¡ CH-5000 Aarau Telefon +41 62 835 00 60 elektro@ibaarau.ch ¡ www.ibaarau.ch

11


Alessandro Ciarrocchi

TIMON RICHNER

Der Familienmensch und Modefreak

Alessandro Ciarrocchi ist ein Vollblutstürmer. Seit dieser Saison geht der Winterthurer mit italienischen Wurzeln für den FCA auf Torejagd. Im Gespräch mit HEIMSPIEL erzählt der 28-Jährige, wie Livio Bordoli ihm einen Karriereschritt vermasselte, wieso er an der EM auch für Belgien die Daumen drückte und warum er in Bellinzona öfter Pizza gegessen hat als andernorts. Die Wohnungstüre der Ciarrocchis in Buchs steht bereits offen und die junge Familie ist bereit zur Begrüssung. Die zweijährige Sofia ist aufgeregt. «Was will dieser Besucher mit Kamera und Schreibblock bei uns?» scheint sie sich zu fragen. Doch im Arm ihrer Mutter Federica beruhigt sie sich rasch wieder. Diese junge Familie ist der Stolz von Alessandro Ciarrocchi, der seit diesem Sommer beim FC Aarau unter Vertrag steht. «Neben dem Fussball habe ich viel Freizeit. Wir gehen oft mit der Kleinen auf Spielplätze oder unternehmen sonst etwas», erzählt er mit einem

Strahlen im Gesicht. Und während des Gesprächs merkt man, dass sich die kleine Sofia gewohnt ist, viel Zeit mit ihrem Vater zu verbringen. «Ich gebe jetzt ein Interview. Gleich bin ich wieder da», erklärt er mehrmals geduldig. Die Familie zieht es oft nach Bern oder Zürich. «Wir shoppen gern und lieben es, in Boutiquen nach schönen Kleidern Ausschau zu halten», erzählt Ciarrocchi. Bei seiner Frau Federica zieht sich die Leidenschaft für Mode bis ins Berufliche – in Bellinzona arbeitete sie in einem Kleiderladen. «Nun ist sie aber Vollzeit-Mami», sagt der Papi, sichtlich stolz.

12


trag steht, oder Antonio Nocerino, der für Italien 15 Länderspiele bestritt. «Mit Nainggolan habe ich auch heute relativ oft Kontakt per SMS.» So freut sich Ciarrocchi nicht nur über Erfolge der Schweizer und der italienischen Nationalmannschaft, sondern er sieht auch gerne Erfolge seines Freundes Nainggolan mit den Belgiern. Durchsetzen konnte sich Ciarrocchi bei Piacenza nicht. Nach der zweiten Saison wurde er in die Serie C zu Pistoiese ausgeliehen. Dort stand er zwar öfter auf dem Feld, mit dem Toreschiessen klappte es aber nicht. Die Zeit war gekommen, um den Schritt retour in die Schweiz zu machen – Ciarrocchi wechselte in die Super League zur AC Bellinzona.

Auf nach Italien Als Ciarrocchi selbst noch jung war, wusste er bereits, dass er Fussballprofi werden möchte. Angefangen hat er beim FC Tössfeld. Bereits dem kleinen Knirps war klar: Er will zum FC Winterthur. Mit seinem damaligen E-Junioren-Team machte er bei einem Turnier mit, bei dem auch eine Mannschaft des FCW dabei war. Da sagte ihm sein Vater: «Wenn du zu denen willst, dann musst du den Trainer jetzt fragen, ob du zu einem Training gehen darfst.» Gesagt, getan. «Wenn du gut spielst, kannst du kommen», antwortete der Winterthurer Trainer. Ciarrocchi nutzte seine Chance und gehörte fortan zum Club aus der Eulachstadt. Dort durchlief er alle Jugendmannschaften, bis er im Alter von 17 Jahren in die 1. Mannschaft aufgenommen wurde. Bereits bei seinem zweiten Teileinsatz erzielte er sein erstes Tor bei den Profis. Seine Ziele waren aber grössere: «Mein Traum war die Serie A», so Ciarrocchi. So wechselte er bereits nach seinem ersten Jahr in der Challenge League, trotz Angeboten von Basel und GC, zu Piacenza in die Serie B Italiens – von dort hätte der Schritt in die höchste italienische Liga folgen sollen. Er spielte mit heute berühmten Akteuren wie Radja Nainggolan, der heute bei der AS Rom unter Ver-

Zwischen Himmel und Hölle Im Tessin fühlte sich der Winterthurer unter Trainer Marco Schällibaum wohl. Sportlich lief es bei Bellinzona zwei Saisons lang gut, und auch privat kam etwas ins Rollen. In seiner Lieblingspizzeria überzeugte nicht nur das Essen, sondern auch die Wirtstochter Federica. Die beiden gefielen sich, es funkte und sie wurden ein Paar. Privat war der herzliche Strahlemann also bestens versorgt. Sportlich wurden die Umstände härter. Nach dem Abstieg 2011 folgten zwei

INSERAT

Bauunternehmung Holzbau Fenstertechnik

3 GUTE GRÜNDE

Bauunternehmung Holzbau Fenstertechnik

www.zublerag.ch 13

Zubler AG 5001 Aarau Tel. 062 822 77 22


Bezirk Aarau

2x auf Ihre Liste.

Jürg Willi in den Grossen Rat www.juerg-willi.ag

2

Lukas Wopmann FC Aarau Fan, Gemeinderat, Grossratskandidat

«Maya Bally steht für matchentscheidende Pässe anstatt ineffiziente Solos: Deshalb wähle ich Sie am 23. Oktober 2016 in den Regierungsrat.»

M AYA EHNER R F Y L L at BA rungsr

Regie .c h in den gierungsraetin-aargau w w w.r

e


Alessandro Ciarrocchi

SARAH RÖLLI

nahm bei der ACB immer mehr die Zügel von Präsident Giulini und forderte plötzlich eine Ablösesumme für Ciarrocchi. Später wollte er gar, dass Ciarrocchi auf zwei Monatslöhne verzichtet. Der Stürmer wollte nur noch weg und akzeptierte alle Forderungen. Der Wechsel verzögerte sich aber so lange, bis der Deal platzte. «Bordoli sagte uns immer, wir sollen Männer sein. Ich war immer offen und ehrlich. Dass gerade für Bordoli solche Abmachungen nichts zählten, hat mich schwer enttäuscht.» Spieler vom ungeliebten Kantonsrivalen Der Weg ging für Alessandro Ciarrocchi nicht nach Deutschland, sondern zum FC Chiasso. Hier kam er sportlich gut in Fahrt, jedoch fühlte er sich in der Mannschaft nicht wohl. «Der Wechsel ging spät über die Bühne und ich habe den Anschluss in der Gruppe nicht gefunden. Zudem ist man in Chiasso gegenüber Spielern, die von Bellinzona kommen, per se skeptisch.» Auch die Fans in Chiasso schlossen den bulligen Stürmer nicht ins Herz. «Ich wurde sogar ausgepfiffen. Das tat weh.» Nach diesem Jahr kam das Angebot des FC Köniz aus der Promotion League gerade recht. Ciarrocchi wollte weg aus Chiasso und das Berner Team war gespickt mit ehe-

Saisons in der Challenge League, danach geriet die AC Bellinzona in finanzielle Schieflage. Auf die Saison 2013/14 musste Bellinzona zwangsweise in die Promotion League absteigen – knapp dreieinhalb Millionen Franken fehlten dem Club. Nun war für Ciarrocchi klar: Eine neue sportliche Herausforderung musste her. Diese wäre schnell gefunden gewesen. Wacker Burghausen aus der 3. Bundesliga wollte den Stürmer verpflichten. Mit dem damaligen Präsidenten der ACB, Gabriele Giulini, vereinbarte Ciarrocchi per Handschlag, dass er wechseln könne. Ciarrocchis Manager bereitete alles für einen Wechsel nach Burghausen vor. Sie hatten die Rechnung aber ohne Cheftrainer Livio Bordoli gemacht. Bordoli – in Aarau bestens bekannt seit seinem Trainerengagement zu Beginn der Saison 2015/16 – über-

INSERAT

Tonerpark SCHWEIZ

Telefon 031 930 88 00 www.tonerpark.ch 15


Alessandro Ciarrocchi

SARAH RÖLLI

FC Aarau ist rundum ein toller Verein. Dieser Club gehört für mich in die Super League, nur schon wegen der Fans», schwärmt Ciarrocchi, der es geniesst, wenn die Fans ihn mit «Bobo-Goal»-Rufen anfeuern. Zu seinem Mitspieler Patrick Rossini hat sich eine Freundschaft entwickelt. Die beiden Familien verbringen oft Zeit miteinander. Mit Aarau in die Super League Das Ziel von Ciarrocchi mit dem FCA ist klar: Der Aufstieg soll her. Dass es diese Saison mit dem Konkurrent FC Zürich schwierig wird ist klar. Jedoch lebt der Glaube an den Aufstieg nach wie vor: «Nie aufgeben», ist «Bobos» Motto. Für ihn ist es auch zweitrangig, ob er auf dem Flügel eingesetzt wird, wie in einigen der letzten Spiele, oder im Zentrum. «Ich sehe mich klar als Mittelstürmer. Aber wenn mich der Trainer am Flügel einsetzt, dann gebe ich auch dort alles», sagt Ciarrocchi. Seine nahe Zukunft sieht er also beim FC Aarau. Jedoch träumt der Kämpfer nach wie vor vom Sprung in eine grosse Liga. «Spieler wie Luca Toni oder Graziano Pellè haben auch erst spät einen grossen Schritt gemacht.» Auch über die Zeit nach seiner Karriere macht sich Ciarrocchi Gedanken. «Ich absolviere die Ausbildungen zum Kinderfussball-Trainer und es wäre eine Option, einmal als Juniorentrainer zu arbeiten.» Gut vorstellbar, denn der Umgang mit Kindern liegt dem Familienvater zweifellos.

maligen Super-League-Spielern wie Carlos Varela oder Jiri Koubsky. «Ich glaubte daran, dass wir den Aufstieg in die Challenge League schaffen können.» Jedoch war die Konkurrenz in jener Saison 2014/15 mit Neuchâtel Xamax zu gross. Die Profi-Truppe aus dem Welschland schaffte den Aufstieg und Köniz wurde nur Zweiter. Nach einer weiteren Saison bei Chiasso war für den Stürmer klar: Er wollte es nochmals in der Deutschschweiz versuchen. Da kam das Angebot aus Aarau. Ciarrocchi musste nicht lange überlegen, denn zum einen war sein früherer Weggefährte Marco Schällibaum mittlerweile im Mittelland engagiert und wollte ihn. Zum anderen machten Fussballer wie Shkelzen Gashi oder Davide Callà vor, dass man in Aarau einen Schritt nach vorne machen kann. Hier stimmt es nun für Alessandro Ciarrocchi und seine Familie. «Der Staff, die Spieler, der Präsident und die Zuschauer – der

Timon Richner

FC Aarau AG, Stadion Brügglifeld, Postfach 2738, 5001 Aarau, Telefon 062 832 14 14, Fax 062 832 14 24, Mail: info@fcaarau.ch oder geschaeftsstelle@fcaarau.ch – ˜ffnunJszeiten der Gesch¦ftsstelle Mo– Fr, 08.30–11.30 und 13.30–16.30 Uhr – Matchzeitung HEIMSPIEL, 5edaktion Daniel Angelini, Bianca Braun, Remo Conoci, Patrick Haller, Marcel Petermann, Timon Richner, Sarah Rölli – Mail: matchzeitung@fcaarau.ch – Inserate marcom solutions gmbh, Sandra Wehrli, Aarenaustrasse 20, 5000 Aarau, Telefon 062 823 05 42, Mail: sandra.wehrli@marcom-solutions.ch – Produktion und 9ersand Kromer Print AG, Unterer Haldenweg 12, 5600 Lenzburg, Mail: print@kromer.ch (Abonnement: Fr. 20.–/Jahr)

16


Ihr kompetenter Partner für alle Steuerfragen.

Hauptstrasse 73 s 5032 Aarau Rohr Tel. 062 824 03 55 s Fax 062 824 03 56 www.treuhand-maurer.ch

Höchstleistungen G E R Ü S T E Rohr AG Reinigungen, 5212 Hausen AG Tel. 056 460 60 40, www.rohrag.ch

A G

5732 Zetzwil Tel. 062 773 26 26 www.pamo.ch 6052 Hergiswil 6340 Baar

6500 Bellinzona

7503 Samedan

8820 Wädenswil


Heizmann Spieler-Patronat

Patronat für Ihren Lieblingsspieler Daniel Zehnder, Kölliken

1 Lorenzo Bucchi

FC Aarau Verein 1902, Aarau Heiri + Els Hediger, Muhen Kurt Knechtli, Unterentfelden Christian Müller, Rombach 2 Marco Thaler

Nina Jordi, Buchs Fabian Schmid, Aarau Rohr Adrian Windisch, Aarau Rohr

7 Daniele Romano

All-Tec AG, Uitikon Waldegg ZH

nbD-sign Bütikofer, Unterentfelden

9 Alessandro Ciarrocchi

11 Zoran Josipovic

2

Pascal Lienhard, Suhr Marcel + Marianne Spielmann, Suhr

13 Bruno Martignoni Heidi, Aarau Rufer Catering Metzg, Schlossrued

17 Geoffrey Tréand

2

Bruno Blattner, Seuzach ZH Heidi, Aarau Werner Windlin, Suhr

Renate + Matthias Basler, Beinwil am See Nils Bentele, Menziken

Bianca Braun + Roland Maurer, Biberstein FC Aarau Verein 1902, Aarau GLB Music, Aarau Kurt Knechtli, Unterentfelden 16 Olivier Jäckle

6 Sandro Burki

8 Pascal Thrier

10 Sébastien Wüthrich

Dominique de Maddalena, Buchs Carmen Hug, Würenlos Wolfgang Schibler, Buchs

3

Bach Mode, Gränichen Renate + Matthias Basler, Beinwil am See Antoinette Peter, Beinwil am See

19 Juan Pablo Garat

T


die Spieler-Patronat für 200.– Saison 2016/17: Fr. g Ende Saison Verlosun isen von interessanten Pre enden unter allen Teilnehm Bitte senden Sie den ausgefüllten Teilnahmetalon an: FC Aarau AG, «Spieler-Patronat», Stadion Brügglifeld, Postfach 2738, 5001 Aarau oder per Mail an: geschaeftsstelle@fcaarau.ch

FC Aarau Verein 1902, Aarau

20 Ivan Audino

21 Mats Hammerich Uschi Karrer, Rombach

26 Michaël Perrier

Amaya AG, Aarau Stefan Bolliger, Buchs

23 Stéphane Besle Simon Köbeli, Kölliken Melanie Schmid, Gränichen

27 Ulisse Pelloni

Innora Verwaltungs AG, Däniken SO KellermüllerPartner AG, Suhr Paul Ryser AG, Aarau

28 Miguel Peralta Barbara + Heinz Suter, Aarau

31 Denis Markaj

47 Patrick Rossini ProCloud AG, Lenzburg

Familie Müller, Zetzwil Reto Sommer, Schöftland

99 Lars Hunn

Ich übernehme das Patronat für:

Rechnung elektronisch an meine E-Mail-Adresse Rechnung per Post mit Einzahlungsschein

Spieler

Firma oder Verein Vorname

Name

Strasse/Nr.

TR Marco Schällibaum

Ort Unterschrift

Postleitzahl E-Mail Datum


«Tragische Komik vorprogrammiert»

Jetzt online oder telefonisch Plätze reservieren!

Stör Theater

Esstheater im Bären «IRGENDWO IM NIRGENDWO» Freitag, 28. Oktober 2016 Samstag, 29. Oktober 2016

Eintritt

inkl. 3-GängeMenü

CHF 89.– pro Person / exkl. Getränke

-koelliken.ch n re e a .b w w w

Gasthaus

Bären Kölliken

Hauptstrasse 14, 14, CH-5742, CH-5742 Kölliken, Tel. 062 723 36 36, Fax 062 723 63 63 Hauptstrasse E-Mail: baeren@baeren-koelliken.ch, www.baeren-koelliken.ch


Mit jedem Einsatz gewinnt aargauersport.ch au

arg A s d n o ortf

Sp Diese Kandidatinnen

FAIR PLAY yvonneferi.ch

Philipp Härri

und Kandidaten fĂźr die Grossrats- und Regierungsratswahlen vom 23. Oktober 2016 wĂźnschen Ihnen ein schĂśnes Spiel:

YVONNE FERI Unsere

Wieder in den Grossen Rat

Clemens Hochreuter 2 x auf Ihre Liste Liste 1

Der FC Aarau braucht seine Fans und ich Ihre Stimme am 23. Oktober 2016...

Michael Kaufmann in den Grossen Rat

ZZZIUDQ]LVNDURWKFK

]XVDPPHQPLW

$OH[+Â U]HOHUELVKHU

2

Regierungsrätin

Aarau

 :HQLJHU6WDDW  0HKU(LJHQ YHUDQWZRUWXQJ  &KULVWOLFKH *UXQGZHUWH

Adrian Meier

Liste 4.06

2 Maja Riniker

Jeanine Glarner

Liste 4

Zämme stark fßr den Fussball 2 x auf jede Liste

ANDRE ROTZETTER wieder in den Grossen Rat


5esultateɋɋ5anglisten

Brack.ch Challenge League Rangliste

TorschĂźtzen

1. Zßrich 2. Neuchâtel Xamax FCS 3. Aarau 4. Wil 5. Winterthur 6. Le Mont-sur-Lausanne 7. Schaffhausen 8. Servette 9. Wohlen 10. Chiasso

10 10 10 10 10 10 10 10 10 10

8 7 5 5 4 3 3 3 2 1

2 1 3 2 2 2 1 1 1 3

0 2 2 3 4 5 6 6 7 6

23 : 18 : 16 : 16 : 13 : 8: 13 : 13 : 8: 8:

Spielplan FC Aarau in der Hinrunde

Aarau – Chiasso Winterthur – Aarau Aarau – Servette Wil – Aarau Aarau – Schaffhausen NE Xamax FCS – Aarau Aarau – Le Mont LS Wohlen – Aarau Aarau – Zßrich Servette – Aarau Aarau – Wil Chiasso – Aarau Aarau – Winterthur Zßrich – Aarau Schaffhausen – Aarau Aarau – NE Xamax FCS Aarau – Wohlen Le Mont LS – Aarau

1:1 (0:0) 1:2 (1:1) 2:0 (1:0) 0:0 3:2 (1:0) 4:1 (3:1) 2:1 (1:0) 1:4 (0:3) 1:1 (1:0) 1:0 (1:0) So, 16.10. Sa, 22.10. So, 30.10. So, 06.11. Mo, 21.11. Sa, 26.11. So, 04.12. So, 11.12.

3 8 12 10 14 14 17 17 25 16

26 22 18 17 14 11 10 10 7 6

Vorjahr

Rossini Ciarrocchi, Wßthrich Thaler, Wßthrich – TrÊand, Wßthrich, Ciarrocchi Wßthrich Josipovic, TrÊand Rossini, Ciarrocchi, TrÊand, Garat TrÊand – 15:00 Brßgglifeld 17:45 Comunale 15:00 Brßgglifeld 15:00 Letzigrund 19:45 Breite 17:45 Brßgglifeld 15:00 Brßgglifeld 15:00 Sous-Ville, Baulmes

INSERAT

22

1:1 1:1 – 0:0 2:0 2:0 2:1 0:0 – – 1:1 1:1 1:2 – 1:0 2:1 1:1 0:0

1. NsamĂŠ 2. Demhasaj 3. TrĂŠand WĂźthrich Silvio Sadiku

Servette Schaffhausen Aarau Aarau Winterthur ZĂźrich

7 5 4 4 4 4

Zuschauer Team (Anzahl Spiele)

1. ZĂźrich (5) 2. Aarau (5) 3. NE Xamax FCS (5) 4. Winterthur (5) 5. Schaffhausen (5) 6. Servette (5) 7. Wil (5) 8. Wohlen (5) 9. Le Mont LS (5) 10. Chiasso (5)

Total

Ă˜

51 168 10 234 21 778 4 356 15 482 3 096 14 100 2 820 9 913 1 983 9 911 1 982 8 900 1 780 8 017 1 603 3 850 770 2 955 591 146 074 2 921

Skorerliste FC Aarau Spieler

T

A

1. SÊbastien Wßthrich 2. Patrick Rossini 3. Geoffrey TrÊand 4. Alessandro Ciarrocchi 5. Zoran Josipovic 6. Olivier Jäckle Miguel Peralta 8. Juan Pablo Garat Marco Thaler 10. Bruno Martignoni Pascal Thrier

4 2 4 3 1 0 0 1 1 0 0

2 3 0 1 1 2 2 0 0 1 1

T=Tore, A=Assists


s i b g a T n e d e ! J n e f u a nk

i e r h U 20.00

Öffnung

szeiten

OY ¶<    Y 4V¶.00 Uhr 8.00 – 20 Sa

NEU

www.wynecenter.ch


Unternehmernetzwerk, Kameradschaft und Standortförderung im Aargau

Ihr Versicherungsbroker:

kompetent & persönlich

www.clarofinanz.ch

Bauunternehmung Holzbau Fenstertechnik

Kontakt Stéphane Meyer Lagerhäuser Aarau Postfach 5001 Aarau s.meyer@la-aarau.ch

Profile for FC Aarau

Saison 2016/17 Ausgabe 6 (FC Aarau - FC Wil, 16. Oktober 2016, HEIMSPIEL)  

Saison 2016/17 Ausgabe 6 (FC Aarau - FC Wil, 16. Oktober 2016, HEIMSPIEL)  

Profile for fcaarau
Advertisement