Page 1

Ausgabe Nr. 1 Saison 2015/16

HEIMSPIEL

Premium-Sponsoren

Hauptsponsor

Co-Hauptsponsor

Ausr端ster

FC Aarau FC Wohlen Montag, 20. Juli 2015, 19.45 Uhr


Saubere Luft Frische Luft

So wird gutes Raumklima zur Standardsituation.

Heizung

Kühlung

www.zehnder-systems.ch

Bauingenieure für den Hoch- und Tiefbau suisseplan Ingenieure AG - suisseplan.ch Aarau

Luzern

Wohlen

Zürich

Der Fairness-Partner in Ihrer Nähe

Höchstleistungen Treuhand Revision Steuern Recht Unternehmens- und Gemeindeberatung

thv AG Aarau Rheinfelden www.thv.ch

Rohr AG Reinigungen, 5212 Hausen AG Tel. 056 460 60 40, www.rohrag.ch


EDITORIAL Liebe Fussballfreunde im Aargau, liebe Fans des FC Aarau Ich begrüsse Sie recht herzlich zum Startschuss der Saison 2015/ 2016 in der Brack.ch Challenge League. Dass der FC Aarau das erste Spiel vor eigenem Publikum im Brügglifeld austragen darf, freut mich ganz besonders. Natürlich blicke ich gespannt auf die Begegnung mit dem Kantonsrivalen FC Wohlen. Schliesslich haben Derbys eigene Gesetze und deshalb immer einen ganz speziellen Reiz. Eine interessante, spannende und hoffentlich torreiche Partie mit erwartungsfrohen Zuschauerinnen und Zuschauern steht uns zum Meisterschaftauftakt bevor. Dass der FC Aarau nach zweijähriger Zugehörigkeit zur Super League wieder absteigen musste, war für uns alle eine grosse Enttäuschung. Wir müssen diese bittere Pille schlucken und sind bestrebt, wieder nach vorne zu schauen. Positives Denken ist angesagt. Die Strategie der Clubverantwortlichen ist klar: Der FC Aarau strebt mit all seiner Kraft und mit all seiner Ausstrahlung den sofortigen Wiederaufstieg an. Um dieses Ziel zu erreichen, werden keine Mühen gescheut. Wir haben ganz klar den Anspruch, zu den Top Ten im Schweizer Fussball zu zählen. Das wird allerdings keine einfache Aufgabe werden. Die zehn Mannschaften in der zweithöchsten Spielklasse sind zumindest auf dem Papier ziemlich gleichwertig. Ich erwarte also sowohl im Kampf um den Platz in der Super League

3 als auch im Kampf gegen den Abstieg in die Promotion League ein offenes Rennen. Ich möchte an dieser Stelle den neuen Trainer Livio Bordoli, seinen Assistenten Ercüment Sahin und alle neuen Spieler im Brügglifeld willkommen heissen. Allen Funktionären wünsche ich während ihrer Arbeit viel Spass, Freude und gutes Gelingen. Ich bin überzeugt, dass alle Beteiligten für eine erfolgreiche Zukunft des FC Aarau am gleichen Strick ziehen werden. Ein spezielles Dankeschön gilt unseren zahlreichen Sponsoren. Ob kleine, ob grosse Geldgeber, sie unterstützen uns trotz des Abstiegs weiterhin. Frei nach dem Motto «Treue kennt keine Liga!» Danken möchte ich ausserdem all unseren Fans, die den FC Aarau in guten wie in schlechten Zeiten in korrekter Weise anfeuern. Dieser 12. Mann ist für unsere Mannschaft von Spiel zu Spiel von grosser Bedeutung. Begrüssen möchte ich natürlich auch die Anhänger des FC Wohlen. Die vier Derbys in dieser Saison sind Garant für Spektakel und werden auf Seiten des FCA und des FCW viele Emotionen wecken. Bei allem Streben nach sportlichem Erfolg soll der FairplayGedanke stets an oberster Stelle stehen. Ich hoffe aber, dass das heutige Spiel zu Gunsten unserer Mannschaft entschieden werden kann. Nun wünsche ich allen eine mitreissende Partie. Alfred Schmid Präsident FC Aarau AG

Impressum FC Aarau AG, Stadion Brügglifeld, Postfach 2738, 5001 Aarau, Tel. 062 832 14 14, Fax 062 832 14 24, Mail: info@fcaarauag.ch oder geschaeftsstelle@fcaarauag.ch – Öffnungszeiten der Geschäftsstelle: Mo– Fr, 08.30 –11.30 und 13.30 –16.30 Uhr Matchzeitung HEIMSPIEL, Redaktion: Daniel Angelini, Bianca Braun, Remo Conoci, Patrick Haller, Roman Michel, Marcel Petermann, Sarah Rölli, Dario Trost – Mail: matchzeitung@fcaarauag.ch – Fotograf: Gerry Frei (www.fotowerbung.ch) – Inserate: marcom solutions gmbh, Sandra Wehrli, Aarenaustrasse 20, 5000 Aarau, Tel. 062 823 05 42, Mail: sandra.wehrli@ marcom-solutions.ch – Produktion und Versand: Kromer Print AG, Unterer Haldenweg 12, 5600 Lenzburg, Mail: print@kromer.ch


Hopp Aargau! Und nach dem Derby auf einen Drink in unsere lauschige Gartenlounge. Ein Betrieb der

Bachstrasse 3 | 5033 Buchs bei Aarau | Tel. 062 822 14 61 | mail@burestube.ch | www.burestube.ch

Maurer denkt und malt «grün» www.maurer-ag.ch Baumalerei Thermolackierung Autobetriebe Schriftenmalerei

5033 Buchs, Tel. + 41 62 837 57 37


AKTUELL

5

Endlich – nach 52 Tagen rollt das Leder wieder im Brügglifeld. Ende Mai hatte sich der FC Aarau mit einem 3:2-Heimsieg gegen den FC Thun würdig aus der Raiffeisen Super League verabschiedet; nun wird der sofortige Wiederaufstieg in die höchste Spielklasse angestrebt. Dazu braucht es viele Siege – den ersten am besten schon heute Abend im Startspiel gegen den Kantonsrivalen aus Wohlen. Insgesamt standen sich beide Vereine aus dem Aargau zwischen 2010 und 2013 bereits acht Mal in der Brack.ch Challenge League gegenüber. Denkwürdig waren viele Duelle: angefangen vom ersten Derbysieg nach dem Abstieg (vgl. Seite 17), über den Dreierpack von Silvan Widmer in der Fremde bis hin zu den teils dramatischen Spielen, als der FCA mehrmalig einen Rückstand aufholen konnte. Eines haben alle Vergleiche gemeinsam – nie verlor Aarau! Bislang resultierten sechs Siege und zwei Remis (21:10-Tore) aus Sicht der heutigen Gastgeber, deren Ungeschlagenheit fortgeführt werden soll. Ebenfalls positiv ist die Aarauer Bilanz in den Auftaktspielen zur Challenge League. Nach dem ersten Abstieg (2010) startete der FCA INSERAT

Sport fördert die Gesundheit. Wir auch.

Ihr persönlicher Gesundheitscoach. Andreas Schifferle | Tramstrasse 101 5034 Suhr | Telefon 062 822 70 70

GERRY FREI

Die Mission «Wiederaufstieg» beginnt

Spektakulärer Zuzug aus Brasilien: Carlinhos. mit einem Heimsieg gegen Locarno (2:0) in die neue Saison. Ein Jahr später war Winterthur zu Hause mit 1:2 unterlegen. Und die denkwürdige Aufstiegssaison wurde mit einem Auswärtserfolg in Wohlen (1:0) so richtig lanciert. Ein gutes Omen für heute Abend? Der FC Wohlen war die positive Überraschung der vergangenen Saison und schloss eine überragende Spielzeit auf dem dritten Rang ab. Als «Lohn» des eigenen Erfolgs mussten in der Sommerpause aber verschiedene Abgänge verkraftet werden. So wechselte der Cheftrainer Ciriaco Sforza zum FC Thun und nahm mit Roman Buess und Simone Rapp auch zwei produktive Offensivspieler mit. Zudem muss Wohlen auch den Verlust der Stammkräfte Mario Bühler (Vaduz), Kevin Pezzoni (Wehen Wiesbaden) und Alban Pnishi (GC) kompensieren. Auf der Liste der Zuzüge stehen unter anderem Nico Abegglen (Vaduz), Marko Muslin (Wil) sowie die beiden Baden-Akteure Luiyi Lugo und Luigi Milicaj. Patrick Haller


SAISON-VORBEREITUNG

FOTOS: SARAH RÖLLI

6

Im Rahmen der fünfwöchigen Vorbereitungsphase wurde die Mannschaft von Cheftrainer Livio Bordoli und seinem Trainerstab fit gemacht für die neue Spielzeit in der Brack.ch Challenge League. Neben sieben Testspielen (vgl. Seite 22) stand auch ein dreitägiges Trainingslager im Breisgau auf dem Programm inklusive eines Besuches im Europa-Park. INSERAT


Der FC Aarau ist das sportliche Aushängeschild im zentralen Mittelland. 0GDUVFGT2TQƂ/CPPUEJCHVKPFGT$TCEMEJ%JCNNGPIG.GCIWGDGVTGKDVGT Junioren-Spitzenfussball und fÜrdert diesen in allen Altersstufen. Wir suchen per sofort oder nach Vereinbarung

Mitarbeiter/in Geschäftsstelle (80–100 %) Ihre Hauptaufgaben: • Betreuung und Verwaltung des Ticketingsystems, bei den Matchvorbereitungen und an den Matchtagen • Selbstständige Betreuung der Fakturierung von Standardprodukten aus den Bereichen Marketing, Sponsoring und Merchandising • UnterstĂźtzung in der Administration unserer Nachwuchs-Organisationen Ihr Profil: • abgeschlossene kaufmännische oder gleichwertige Ausbildung • Berufserfahrung im Finanz- und Rechnungswesen, nach MĂśglichkeit Kenntnisse der Abacus Module • Selbstständigkeit und Flexibilität; Bereitschaft zu Präsenz an Matchtagen • gute Kenntnisse von mindestens einer Fremdsprache • Organisationstalent; Sie bewahren auch in hektischen Zeiten den Ăœberblick und die Ruhe Wir bieten Ihnen: • eine abwechslungsreiche und vielseitige Tätigkeit am Puls des Schweizer Spitzenfussballs • ein internationales und multikulturelles Umfeld • Sie stehen im täglichen Kontakt mit unseren Spielern, Werbe- und Sponsoringpartnern und Fans Falls Sie sich angesprochen fĂźhlen, freuen wir uns Ăźber Ihre Bewerbung an Frau Arianne Hofmeier (arianne.hofmeier@fcaarauag.ch), welche Ihnen unter Telefon 062 832 14 38 gerne auch zusätzliche AuskĂźnfte erteilt.

FC Aarau AG | Postfach 2738 | 5001 Aarau | www.fcaarau.ch


TRIKOT-PRÄSENTATION

FOTOS: SARAH RÖLLI

Neues Auswärtstrikot für den FC Aarau

GERRY FREI

Zum zweiten Mal veranstaltete der FC Aarau eine offizielle Trikotpräsentation in der Ochsner-Sport-Filiale am Aarauer Graben. Rund 100 Interessierte wollten sich vor Ort exklusiv informieren, wie sich die 1. Mannschaft in der neuen Saison kleiden wird. Zuvor äusserten sich Cheftrainer Livio Bordoli und Captain Sandro Burki – nebst ihnen waren auch Juan Pablo Garat, Sven Lüscher und Igor Nganga anwesend – zur bisherigen Vorbereitung und der anstehenden Spielzeit. Dann wurde das Geheimnis endlich gelüftet: Der FC Aarau wird in der kommenden Saison mit dem bisherigen roten Heimdress (mit einem schwarzen Spickel) sowie einem neuen anthrazitfarbenen Auswärtsleibchen mit schwarzen Seitenpartien auflaufen. Die ersten Leibchen – belohnt mit einem Gratisticket für das Spiel gegen den FC Wohlen – gingen sogleich über den Ladentisch, als die anwesenden Spieler noch Autogrammwünsche erfüllten.

Das neue Trikot steht Luca Radice ausgezeichnet – und dir? Farbe: anthrazit/schwarz – Grössen: S/M/L/XL/XXL ohne Name und Rückennummer Fr. 99.–* mit Name und Rückennummer Fr. 129.–* * Bei Online-Bestellung: + Fr. 10.– Versand- und Bearbeitungsgebühren

Das neue Auswärtstrikot und viele weitere FCA-Fanartikel findest du an den beiden Fanartikel-Verkaufsständen im Stadion oder unter www.fcaarau.ch Fanartikel-Shop

9


Mehr Auto fürs Geld www.kia.ch

Liebe auf den ersten, zweiten und 1000sten Blick.

Sportage Diesel inkl.

€uro-Paket von CHF 6’500.– plus6’500.– €uro-Bonus

2’000.– Ihr Vorteil

8’500.– CHF

*

gegenüber Modell Trend

Kia Sportage Kia Sportage 1.7 L CRDi 115 PS CHF 30’950.–

JAHRE

Abgebildetes Modell: Kia Sportage 1.7 L CRDi man. Swiss Eco Edition CHF 30’950.– (Listenpreis CHF 32’950.– minus €uro-Bonus CHF 2’000.– = CHF 30’950.–), 5,2 l/100 km (Benzinäquivalent 5,8 l/100 km), 135 g CO2/km, Energieeffizienzkategorie C, Durchschnitt aller in der Schweiz verkauften Neuwagen: 144 g CO2/km (unverbindliche Preisempfehlung inkl. MwSt.). * Die Aktion ist gültig auf gekennzeichnete Fahrzeuge bis 31.10.2015 oder solange Vorrat.

Emil Frey AG Autocenter Safenwil Emil-Frey-Strasse, 5745 Safenwil, 062 788 88 88 www.emil-frey.ch/safenwil


KADERLISTEN

11

FC Aarau

FC Wohlen

1

Ulisse Pelloni (TH)

1

Joël Kiassumbua (TH)

2

Marco Thaler

2

Dylan Stadelmann

4

Kim Jaggy

4

Marijan Urtic

5

Luca Radice

5

Davide Giampà

6

Sandro Burki

6

Simon Grether

7

Daniele Romano

7

Rexhep Thaqi

8

Carlinhos

8

Joël Geissmann

10

Petar Sliskovic

9

Luigi Milicaj

11

Henry Acosta

10

Mergim Brahimi

13

Bruno Martignoni

11

Luiyi Lugo

14

Sven Lüscher

14

Nico Abegglen

16

Olivier Jäckle

15

Bujar Lika

19

Juan Pablo Garat

16

Simon Dünki

20

Marvin Spielmann

17

Marko Muslin

22

Igor Nganga

20

Samir Ramizi

25

Christopher Teichmann

21

Muhamed Seferi

26

Michael Perrier

23

Ronny Minkwitz

29

Ridge Mobulu

26

Nicolas Bürgy

30

Steven Deana (TH)

27

Michael Weber

88

Fabian Stoller

30

Flamur Tahiraj (TH)

31

Alain Schultz

Trainer

Martin Rueda

Trainer

Livio Bordoli

Informationen rund um den FC Aarau: www.fcaarau.ch www.facebook.com/fcaarau Saisonmatchball

Tonerpark SCHWEIZ

www.tonerpark.ch

Matchball FC Aarau – FC Wohlen

Zanzibar Café & Lounge, Wohlen www.zanzibarwohlen.ch Interessiert an einer (Saison-)Matchballspende? Herr Roger Keusch (Marketing FC Aarau) berät Sie gerne. Tel. 062 832 14 14, Mail: geschaeftsstelle@fcaarauag.ch


DIE NEUEN BEIM FC AARAU

SARAH RÖLLI

12

Ercüment Sahin

Michael Perrier

Der FC Aarau hat im Hinblick auf die neue Saison bislang sechs Spieler verpflichtet. Auch im Trainerstab gab es Veränderungen. Im HEIMSPIEL werden die «Neuen» kurz vorgestellt. Insgesamt 13 Spieler haben den Club nach dem Abstieg verlassen. Dabei war aus sportlicher Sicht nur der Weggang von Stammtorhüter Joël Mall (zu den Grasshoppers) als schmerzhaft zu bezeichnen. An seiner Stelle wurde Steven Deana für ein Jahr vom FC Sion ausgeliehen. Der 25-jährige Zürcher war im Nachwuchs von Winterthur und GC ausgebildet worden, bevor er beim FC Vaduz einige Partien in der Brack.ch Challenge League absolvierte. Vor fünf Jahren wechselte Deana nach Sion, wo er in der letzten Spielzeit als Vertreter des verletzten Keepers Andris Vanins zu elf Einsätzen in der Raiffeisen Super League kam. Im Wallis besitzt Steven Deana noch einen Vertrag bis 2019. Ebenfalls für ein Jahr ausgeliehen wurde Carlinhos. Der 21-jährige Mittelfeldspieler hat trotz seines jugendlichen Alters schon viel erlebt, festgehalten im Dokumentarfilm «Mata Mata». Der Brasilianer war einst in der Talentschmiede von Desportivo Brasil

Steven Deana

Fabian Stoller

geformt worden, ehe er im Sommer 2012 nach dem Erreichen seiner Volljährigkeit zum deutschen Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen transferiert wurde, wo er zu drei Einsätzen in der Europa League kam. Nach einem kurzen Engagement beim damaligen Zweitligisten SSV Jahn Regensburg kehrte er – als der Abstieg bereits vor dem allerletzten Spieltag besiegelt war – nach Brasilien zurück und spielte zuletzt für Red Bull Brasil. Viel zu erzählen hat auch Fabian Stoller, ebenfalls ein Mittelfeldspieler. Der 27-Jährige war in jungen Jahren beim FC Thun und beim FC Locarno aktiv, wo er bereits einmal vom heutigen FCA-Chefcoach Livio Bordoli trainiert wurde. Vor rund viereinhalb Jahren wechselte Stoller ins Ausland. Dort lief er jeweils in den obersten Ligen für Hapoel Petah Tikva, Hapoel Haifa (beide Israel), Platanias Chania (Griechenland) sowie Ethnikos Achnas (Zypern) auf. Nun entschied er sich für eine Rückkehr in seine Heimat und unterzeichnete einen Einjahresvertrag in Aarau. In der Offensive sollen Henry Acosta und Ridge Mobulu für Torgefahr sorgen. Ersterer wurde für eine Saison vom Erstligisten FC


13

er

Henry Acosta

Carlinhos

Wettswil-Bonstetten verpflichtet, wo ihm zuletzt 15 Tore und ebenso viele Assists in einer Spielzeit gelangen. Acosta ist der Halbbruder von Johan Vonlanthen. Ridge Mobulu ist wiederum der jüngere Bruder des früheren FCA-Spielers Mobulu M’Futi und wechselt für zwei Jahre vom FC Luzern aufs Brügglifeld. Der 24-jährige Flügelspieler absolvierte in der letzten Saison zwölf Ernstkämpfe (zwei Tore) in der Super League. Zuvor war der gebürtige Kongolese – abgesehen von einem Gastspiel beim kanadischen Club Vancouver Whitecaps – ausschliesslich in der Westschweiz (Lausanne, Bulle, Nyon, Yverdon und Le Mont-sur-Lausanne) engagiert gewesen. Als sechster und bislang letzter Neuzugang wurde Michael Perrier für zwei Jahre verpflichtet. Der 26-jährige Mittelfeldspieler stand zuletzt beim FC Sion unter Vertrag, wo er in den letzten beiden Spielzeiten insgesamt 42 Partien in der Super League bestritt. Zuvor hatte Perrier bei seinen Engagements in Bellinzona, Chiasso und Lugano viel Erfahrung in der Challenge League (164 Spiele) sammeln können. Ergänzend zu den sechs Neuverpflichtungen sind auch vier Leihspieler von anderen Clubs

Ridge Mobulu

Livio Bordoli

nach Aarau zurückgekehrt. Es handelt sich dabei um Bruno Martignoni (zuletzt: Servette Genf), Daniele Romano (Lausanne), Marvin Spielmann (Baden) und Christopher Teichmann (Old Boys Basel). Zudem gehören die beiden FCA-Nachwuchstalente Jason Browne und Cedric Franek ab sofort zum erweiterten Kader, nachdem sie schon die Vorbereitung zum grössten Teil mit der 1. Mannschaft absolviert hatten. Entscheidende Veränderungen gab es auch am Spielfeldrand, wo Livio Bordoli als neuer Cheftrainer verpflichtet wurde. Der 51-jährige Tessiner stieg in der vergangenen Saison mit dem FC Lugano in die Super League auf und hat sich zum persönlichen Ziel gesetzt, als erster Schweizer Trainer zweimal nacheinander mit zwei verschiedenen Mannschaften in die höchste Liga aufzusteigen. Dabei helfen soll ihm auch Ercüment Sahin. In seiner aktiven Karriere machte er sich einen Namen als treffsicherer Stürmer bei Zürich, Chiasso und Bursaspor; später war er im Trainerstab bei Vereinen in der Türkei tätig. In Aarau wird er Nachfolger von Thomas Binggeli, dessen Vertrag nicht mehr verlängert wurde. Patrick Haller


LIVIO BORDOLI

«Nur als Einheit sind wir erfolgreich» GERRY FREI

unterwegs waren und uns abseits des Spielfeldes besser kennenlernen durften. Das ist eine gute Basis für die Meisterschaft – mit dem Ziel, dass wir unsere Kameradschaft auch auf dem Platz zu unserem Vorteil nutzen können. Zudem haben wir von optimalen Konditionen in Sachen Hotel und Trainingsanlage profitiert. Was dürfen wir vom FC Aarau in der neuen Saison erwarten? Bordoli: Ich will, dass die Spieler alles geben für ihre Farben. Natürlich darf man verlieren, wenn der Gegner einfach besser war. Aber wir dürfen uns nie vorwerfen lassen, nicht alles Mögliche getan zu haben. Das würde von einem mangelnden Respekt gegenüber Zuschauern und Verein zeugen. Livio Bordoli, was sind deine ersten Eindrücke nach fünf Wochen als FCA-Cheftrainer? Livio Bordoli: Meine Eindrücke sind sehr positiv. Ich bin gut aufgenommen worden. Auch bin ich sehr zufrieden mit der Arbeit meiner Mannschaft. Alle Beteiligten sind mit viel Freude und Konzentration bei der Sache. Worauf legst du besonderen Wert bei deiner Mannschaft? Bordoli: Die Kameradschaft ist für mich sehr wichtig. Nur wenn wir eine Einheit sind, können wir erfolgreich arbeiten. Ebenso zentral in meiner Arbeit ist Respekt, den ich immer vorzuleben versuche. Wir sind zwar in unseren Rollen als Spieler und Trainer, aber in erster Linie sind wir alles Menschen. Die Mannschaft hat drei Tage im Breisgau verbracht. Welchen Nutzen ziehst du aus einem Kurztrainingslager im Sommer? Bordoli: Das war eine wertvolle Erfahrung, weil wir als Mannschaft erstmals zusammen

Heute Abend geht es mit einem Kantonsderby gegen deinen Ex-Verein Wohlen los. Ist das ein spezielles Spiel für dich? Bordoli: Nein, meine Zeit in Wohlen ist schon lange vorbei. Aber ich erinnere mich daran, dass wir damals für einen Sieg gegen Aarau mit der dreifachen Punkteprämie belohnt worden wären (lacht). Natürlich will Wohlen endlich ein Derby gewinnen. Ich erwarte ein spannendes Spiel vor grosser Kulisse. Interview: Sarah Rölli DIESES INTERVIEW WIRD IHNEN PRÄSENTIERT VON:

Ziegelrain 8 • 5000 Aarau • www.giusibar.ch

www.integral-mc.ch 15

14


www.integral-mc.ch 15

Mo – Mi 09.00 – 19.00 Uhr Do – Fr 09.00 – 20.00 Uhr Sa 08.00 – 20.00 Uhr

www.wynecenter.ch


Feldschlösschen verbindet Generationen

FELDSCHLÖSSCHEN VERBINDET DIE SCHWEIZ

Defekt?

Wir reparieren!

Elektro-Installationen Telekommunikation Haushaltgrossgeräte Reparaturservice Thermografie

TOP - Aktuell EXPO Milano 2015

§

IBAarau Elektro AG Telefon 062 835 00 60 elektro@ibaarau.ch www.ibaarau.ch

noch offen bis 31.10.2015

weitere Städtereisen inkl. Hotelübernachtung An allen Verkaufstellen von AAR bus+bahn


WEISCH NO ...?

17

Samstag, 7. August 2010: FC Aarau – FC Wohlen 2:0 (0:0) Nach Aaraus Abstieg kam es bereits in der dritten Runde zum Kantonalderby gegen den FC Wohlen. Es war das erste Meisterschaftsspiel zwischen dem FCA und dem FCW überhaupt, aber bereits die zweite Begegnung der beiden Teams in kurzer Zeit, denn anlässlich des 50-Jahr-Jubiläums des FC Niederlenz sieben Wochen zuvor hatten die Hauptstädter knapp 2:1 gewonnen. Nicht nur darum waren die Aarauer favorisiert, obwohl ihnen der Saisonstart nicht nach Wunsch gelungen war. Einem erzitterten 2:0-Heimsieg gegen Locarno folgte in Yverdon eine Auswärtsniederlage mit dem gleichen Skore. Das Team um Trainer Ranko Jakovljevic stand also schon unter ziemlichem Druck. Aber auch die Wohler unter Trainer Livio Bordoli waren mit zwei Niederlagen alles andere als ideal in die Saison gestartet. So entwickelte sich von Beginn an ein von Vorsicht geprägtes Spiel, in dem es kaum grosse Torchancen gab. Die Gäste suchten ihr Heil vor allem mit Distanzschüssen, während das Kombinationsspiel des Heimteams unter der Ungenauigkeit der Pässe litt. Erst Mitte der ersten Hälfte kamen die Aarauer besser ins Spiel. Zunächst parierte Jayson Leutwiler einen Kopfball von Aco Stojkov, und kurze Zeit später verzog der gleiche Spieler nach einem schönen Spielzug aus aussichtsreicher Position. Weil kurz vor der Pause Piu das Tor ebenfalls verfehlte, ging man torlos in die Kabinen. Auch nach dem Wechsel mussten die zahlreich aufmarschierten Fans lange auf gelungene Aktionen warten. Trotzdem blieb die Stimmung auf den Rängen gut, denn allen war bewusst, dass solche Partien oft Ge-

GERRY FREI

Noch nicht ganz in der Liga angekommen

David Marazzi bejubelt sein Tor.

duldsspiele sind. Die Anfeuerungsrufe verstummten nur kurz, als der Ex-Aarauer Daniel Tarone eine Viertelstunde vor Schluss knapp am Pfosten vorbei schoss. Diese Chance weckte die Aarauer Spieler, und sie setzten zu einer Schlussoffensive an, die schliesslich auch Erfolg bringen sollte. Zunächst setzte sich André Gonçalves auf der rechten Seite durch, und David Marazzi verwertete das Zuspiel zum viel umjubelten 1:0. Patrick Bengondo stellte mit seinem Treffer in der letzten Minute sicher, dass auch das dritte Saisonspiel des FCA mit 2:0 endete. Dadurch wurden die Kritiken zwar wieder etwas leiser, doch der Eindruck, der Absteiger sei noch nicht ganz in der neuen Liga angekommen, blieb noch mehrere Wochen bestehen. Daniel Angelini Telegramm Brügglifeld. – 5200 Zuschauer. – SR: Bieri. Tore: 85. Marazzi 1:0. 90. Bengondo 2:0. FC Aarau: Studer; Gonçalves, Rapisarda, Ludäscher, Benito; Aratore (86. Ionita), Burki, Polverino, Marazzi; Sabanovic (65. Bengondo), Stojkov (77. Sinanovic). FC Wohlen: Leutwiler; Haziri, Pnishi (78. Madry), Winsauer, Mancino; Lattmann, Fabio (86. Kastrati), Tarone, Osmani (68. Stadelmann); Schultz, Piu.


MTD Schweiz AG ‡ Allmendstrasse 14a ‡ 5612 Villmergen Tel. 056 618 46 00 ‡ Fax: 056 618 46 09 ‡ info@mtdschweiz.ch ‡www.cubcadet.ch

Ihr kompetenter Partner für alle Steuerfragen.

Hauptstrasse 73 s 5032 Aarau Rohr Tel. 062 824 03 55 s Fax 062 824 03 56 www.treuhand-maurer.ch


FOTOS: GERRY FREI (6) UND RETO FISCHER

MEET & GRILL

Rekord beim fünften 2010er-Meet & Grill: Weit über 200 Fans stimmten sich bei schönstem Wetter gemeinsam mit der 1. Mannschaft auf die neue Saison ein. Cheftrainer Livio Bordoli stellte sich, seinen Staff und die neuen Spieler vor. Während gemeinsamer TöggeliPartien blieb genügend Zeit für Autogramme und Gespräche. Und FCAMitarbeiter Patrick Breinlinger öffnete Türen, die sonst für die Fans verschlossen bleiben. Übrigens: Die 1. Mannschaft wird bald von einer Frau mittrainiert! Beatrice de Maddalena (Bild unten), glückliche Gewinnerin des 2010er-Wettbewerbs «Ein Morgen als Assistenztrainer», wird Ercüment Sahins Platz einnehmen und die Spieler einen Morgen lang nach ihrer Pfeife tanzen lassen. Weitere Bilder auf www.facebook.com/2010er

19


3 GUTE GRÜNDE www.zublerag.ch

Tonerpark SCHWEIZ

Telefon 031 930 88 00 www.tonerpark.ch

Bauunternehmung Holzbau Fenstertechnik Bauunternehmung Holzbau Fenstertechnik

Zubler AG 5001 Aarau Tel. 062 822 77 22

G E R Ü S T E

A G

5732 Zetzwil Tel. 062 773 26 26 www.pamo.ch 6052 Hergiswil 6340 Baar

6500 Bellinzona

7503 Samedan

8820 Wädenswil

Mit jedem Einsatz gewinnt aargauersport.ch u

arga A s d n Sportfo


FCA-PUNKTE-TROPHY

Fr. 12.– Philipp Härri, Reinach

Fr. 10.– Kurt Knechtli, Unterentfelden

Fr. 7.– Max Gillmann, Birr* Robert Kamer, Windisch*

Fr. 5.– Dominique de Maddalena, Buchs* Beatrice Meyer, Derendingen SO* Red Lantern Aarau*

Fr. 4.– Renate + Matthias Basler, Beinwil a.S.* Bruno Blattner, Seuzach ZH*

Fr. 3.– Christian Müller, Rombach* Alexander Thut, Gränichen * Verdoppelung im Falle eines Aufstiegs

Die FCA-Matchzeitung während der Saison 2015/16 in Ihrem Briefkasten Der FC Aarau gibt seinen Matchbesuchern in der neuen Saison weiterhin gratis eine informative Matchzeitung ab. HEIMSPIEL kann auch abonniert werden: Für nur Fr. 20.– erhalten Sie die Broschüre während der ganzen Saison nach Hause oder ins Büro geschickt. Senden Sie per Post Ihre Adressangaben sowie eine 20er-Note an: Kromer Print AG Abo FCA-Matchzeitung 2015/16 Unterer Haldenweg 12 5600 Lenzburg

21

Jetzt teilnehmen! Sie unterstützen damit den FC Aarau und nehmen zudem an der Verlosung von interessanten Preisen teil. Füllen Sie im Teilnahmetalon unten den Betrag ein, den Sie pro Punktgewinn des FCA in der Brack.ch Challenge League, Saison 2015/16, bezahlen möchten. Der Mindestbetrag ist Fr. 3.– (nur ganze FrankenBeträge). Die Teilnehmer werden während der ganzen Saison in der Matchzeitung aufgeführt. Sind Sie ausserdem bereit, den Gesamtbetrag zu verdoppeln, sollte der FC Aarau am Ende dieser Saison den Aufstieg in die Raiffeisen Super League erreichen? Dann kreuzen Sie bitte entsprechendes Feld im Teilnahmetalon an. Die Rechnungsstellung erfolgt nach dem letzten Saisonspiel (Ende Mai 2016).

Teilnahme FCA-PUNKTE-TROPHY 2015/16 Ich erkläre mich bereit, folgenden Betrag pro Punktgewinn des FC Aarau in der Brack.ch Challenge League, Saison 2015/16, zu bezahlen:

Fr.

.–

Firma oder Verein Vorname/Name Strasse/Nr. PLZ/Ort Datum

E-Mail

Im Falle eines Aufstiegs des FC Aarau Ende Saison verdopple ich den Betrag.

Unterschrift

Rechnung elektronisch an obige E-Mail-Adresse Rechnung per Post mit Einzahlungsschein


BRACK.CH CHALLENGE LEAGUE

22

Die 10 Teams

FC Aarau

FC Lausanne-Sport ™ 1896

™

1902

š

3

š

7

›

8 000

›

œ 20 185

1896

š

1

›

5 200

™

1905

™

1900

š

8 500

› 11 997

›

6 010

œ 132 788

œ 33 756

œ 23 292

š

Zeichenerklärung ™ Gründungsjahr š Anzahl Meistertitel › Stadionkapazität œ Einwohnerzahl (31.12.2013)

œ 53 031 FC Chiasso

FC Wil

2

FC Biel/Bienne ™

Neuchâtel Xamax FCS * ™ 2013

FC Le Mont-sur-Lausanne ™ 1942

FC Schaffhausen ™

FC Winterthur ™

1896

š

3

›

8 500

œ 105 676 FC Wohlen

1896

™

1904

š

š

š

š

›

5 000

›

4 000

›

4 200

›

3 624

œ

8 074

œ

6 697

œ 35 613

œ 15 192

G g

* Neuchâtel Xamax fusionierte 2013 mit dem FC Serrières. Die beiden Meistertitel stammen aus der Zeit vor der Fusion.

Partien des FC Aarau in der Vorrunde

v

Vorbereitungsspiele FC Aarau

Aarau – Wohlen

Mo, 20.07. 19:45

Brügglifeld

Wil – Aarau

Sa, 25.07. 17:45

IGP Arena

FC Zürich – FC Aarau In Gerzensee/BE:

Aarau – Biel/Bienne

So, 02.08. 15:00

Brügglifeld

Chiasso – Aarau

Sa, 08.08. 17:45

Comunale

Aarau – Winterthur

Do, 13.08. 19:45

Brügglifeld

Schaffhausen – Aarau

Sa, 22.08. 17:45

Breite

Aarau – NE Xamax FCS

Mo, 31.08. 19:45

Brügglifeld

Le Mont – Aarau

So, 13.09. 15:00

Sous-Ville, Baulmes

In Volketswil/ZH:

3:0 (0:0)

FC Aarau – FC Biel/Bienne 4:2 (3:1) FCA-Tore: Sliskovic, Radice, Lüscher, Acosta. In Erlenbach im Simmental/BE:

FC Thun – FC Aarau

3:0 (1:0)

In Sarmenstorf:

Lausanne-Sport – Aarau Mi, 23.09. 19:45

Pontaise

FC Aarau – SC YF Juventus 5:1 (2:0) FCA-Tore: Sulejmani* (2), Lüscher (2), Garat.

Aarau – Schaffhausen

Sa–Mo, 26.–28.09.

Brügglifeld

In Gontenschwil:

Aarau – Wil

Sa–Mo, 03.–05.10.

Brügglifeld

Winterthur – Aarau

Sa–Mo, 17.–19.10.

Schützenwiese

FC Aarau – FC Baden 8:2 (4:2) FCA-Tore: Jäckle (2), Lüscher, Radice, Sulejmani*, Teichmann, Romano, Eigentor

Aarau – Lausanne-Sport Sa–Mo, 24.–26.10.

Brügglifeld

Biel/Bienne – Aarau

Sa–Mo, 31.10.–02.11. Tissot Arena

Aarau – Chiasso

Sa–Mo, 07.–09.11.

Brügglifeld

NE Xamax FCS – Aarau

Sa–Mo, 21.–23.11.

Maladière

Wohlen – Aarau

Sa–Mo, 28.–30.11.

Niedermatten

Aarau – Le Mont

Sa–Mo, 05.–07.12.

Brügglifeld

In Aarau:

FC Aarau – FC Rapperswil-Jona FCA-Tore: Mujic* (2), Carlinhos.

3:0 (2:0)

In Sexau/Deutschland:

Karlsruher SC – FC Aarau * Testspieler

2:0 (1:0)


Jetzt im

Bäre n!

Sommerzeit ist Grillzeit 24. Juni bis 23. August 2015

Empfehlung: ndaluse mit Gazpacho A e Riesencrevett gebratener ***** dsfiletsteak Schweizer Rin it Gartengrill m von unserem d r un Kräuterbutte , c u Pfeffersa e el mit SauerFolienkartoff rilltomaten rahm und G ***** s Melonenn Erfrische de en mit Minze Kokossüppch sorbet und Zitronen

Der Ort

Genuss www.baeren-koelliken.ch für puren

Gasthaus

Bären Kölliken

Hauptstrasse 14, CH-5742, Kölliken, Tel. 062 723 36 36, Fax 062 723 63 63 E-Mail: baeren@baeren-koelliken.ch, www.baeren-koelliken.ch


Typisch Migros. Typisch Kulturprozent. Das Migros-Kulturprozent unterstützt die Junioren des FC Aarau über das Nachwuchsförderprogramm «M-Talent». Mit dem Kulturprozent engagiert sich die Migros in den Bereichen Kultur, Gesellschaft, Bildung, Freizeit, Sport und Wirtschaft. Jedes Jahr investiert die Migros Aare über 15 Millionen Franken freiwillig in Projekte und Aktivitäten, die einer breiten Bevölkerung Zugang zu kulturellen, sportlichen oder sozialen Angeboten ermöglichen. Mehr Infos: www.migros-aare.ch

Saison 2015/16 Ausgabe 1 (FC Aarau - FC Wohlen, 20. Juli 2015, HEIMSPIEL)  
Saison 2015/16 Ausgabe 1 (FC Aarau - FC Wohlen, 20. Juli 2015, HEIMSPIEL)  
Advertisement