Herbstausgabe des Gesundheitsmagazins Vitamin W 2-2021 – Gesundheit für Wuppertal

Scroll for more

Page 11

Welche Beschwerden hatten Sie vor dem Eingriff? Erhard Buntrock: Im Grunde konnte ich gar nicht mehr laufen. Spazierengehen war unmöglich – sogar kleinste Strecken haben bei mir schlimme Schmerzen verursacht. Da ging gar nichts mehr. Wie geht es Ihnen jetzt, eine Woche nach der OP? Erhard Buntrock: Absolut perfekt. Ich brauche nicht mal mehr Krücken, die habe ich nur zur Sicherheit dabei. Schmerzen sind eigentlich gar nicht mehr vorhanden. Es fühlt sich lediglich an wie ein Muskelkater, ich habe nur einen kleinen blauen Fleck. Würden Sie die OP bei Dr. Cordier auch in ​ Corona-Zeiten weiterempfehlen? Erhard Buntrock: Ohne Einschränkungen, sofort. Ich kann die OP mit bestem Gewissen weiterempfehlen. Wie oft habe ich gehört, dass jemand sagte: „Mensch, hätte ich das mal eher gemacht.“ Denn je länger man mit seinen Beschwerden herum läuft und wartet, desto schlimmer wird es. Deswegen lautet meine Devise: besser früher als später.

Chefarzt

Chefarzt Dr. Wolfgang Cordier Klinik für Endoprothetik, rekonstruktive Hüftund Kniegelenkchirurgie, Kinderorthopädie

Tel 0202 485-2501 ort.kh-josef@cellitinnen.de www.krankenhaus-st-josef-wuppertal.de Krankenhaus St. Josef | Bergstr. 6–12 | 42105 Wuppertal

Feuchter_Anzeige180x85_VitaminW.indd 1

Vitamin W – Das Gesundheitsmagazin für Wuppertal – Ausgabe 2.2021

11 Foto: © PublicDomainPictures/pixabay.com

Neues aus der Medizin

Als Zentrum für den Bewegungsapparat zählt das „Kapellchen“, wie es von den Wuppertalern auch genannt wird, zu den größten, orthopädisch operativen Kliniken in Deutschland. Seit 2013 befindet sich hier das einzige zertifizierte Endoprothetik-Zentrum der Maximalversorgung in Wuppertal (EPZ Max). Als Deutsches Zentrum für rekonstruktive Hüftgelenkchirurgie (DZH) genießt die Klinik überregional einen guten Ruf für gelenkerhaltende Umstellungsoperationen am Hüftgelenk, die von Chefarzt Dr. Cordier mitentwickelt wurden. Ergänzt wird das Angebot durch das breite Spektrum weiterer Kliniken am Standort des Krankenhauses St. Josef zur Versorgung von orthopädischen Patienten mit Vorerkrankungen (Zentrale Notaufnahme, Unfallchirurgie, Gastroenterologie, Geriatrie etc.). Der Sicherheitsstandard befindet sich – nicht nur durch das erweiterte Abteilungsspektrum, sondern auch durch den ausgebauten Intensivbereich – für alle Patienten auf höchstem Niveau. Wollen Sie mehr wissen, dann schauen Sie auf unsere neue Website: www.krankenhaus-st-josef-wuppertal.de.

02.03.21 13:46