__MAIN_TEXT__

Page 1

spatz

30. Jahrgang | Nr. 2/2019 | Mai / Juni | www.derspatz.de | kostenlos

der

Magazin für Ökologie und Gesundheit

Frühlingsküche Regionale Wertschöpfung „Grüne“ Energie Naturkosmetik

Gewinnen S 5 Schokolad ie enpakete von VIVANI und Duschcrem 10 es v Dr. Hauschk on a!

Urlaub mal anders


NACHHALTIGKEIT SCHENKEN MIT MANI Feinste Olivenspezialitäten in tollem Design als Mitbringsel für die nächste Party oder zum Essen mit Freunden!

Griechischer Olivengenuss trifft auf Lebensfreude

Genial gewürzter Olivengenuss

„Mit den gewürzten Olivenspezialitäten wird Ihre mediterrane Küche noch vielfältiger. Wir haben viel Wert auf einzigartige Kreationen gelegt, die nicht alltäglich sind“, erklärt Geschäftsführer Felix Bläuel

Drei neue MANI Olivenprodukte bieten ein besonderes Geschmackserlebnis. Die grünen und Kalamata Oliven sind in hochwertigem nativem Olivenöl extra eingelegt. Ausgeklügelte Gewürzkombinationen mit Fenchelsamen, rosa Pfeffer, Chili und Aceto Balsamico bringen Würze auf den Teller. Nach der schonenden traditionellen Ernte werden die Früchte auf natürliche Weise entbittert, ohne die Zugabe von Konservierungsstoffen. Alle Zutaten stammen aus kontrolliert biologischem Anbau. Die Köstlichkeiten eignen sich pur als Vorspeise, in Salaten, Saucen, Marinaden oder auf Bruschetta.

@ManiOlivenOel I www.mani.bio

Engagement für Mensch und Natur Die österreichische Familie Bläuel begann vor rund 40 Jahren, Kleinbauern in der griechischen Mani von den Vorzügen des ökologischen Landbaus zu überzeugen und hat bis heute über 300 Bauern bei der Umstellung begleitet. So entstand das erste ökologisch erzeugte Olivenöl Griechenlands überhaupt. In respektvoller, fairer Zusammenarbeit mit Kleinbauern trägt das Unternehmen zum Erhalt des traditionellen Olivenanbaus bei und fördert die Biodiversität in den Hainen. Der Schritt von der EU-Bio-Zertifizierung zur Naturland Öko und Fair Zertifizierung ist eine logische Entwicklung für den Bio-Pionier und unterstreicht das vielfältige ökologische und soziale Engagement 2

der Spatz 2|2019


EDITORIAL Liebe Leserin, lieber Leser,

Inhalt

Was gibt es schöneres als sonnige Frühlingstage draußen zu genießen. Doch der Wonnemonat Mai hält selten was er verspricht. Mit unberechenbarem Wetter müssen wir heutzutage zu jeder Jahreszeit rechnen. Und so wundert es einen schon gar nicht mehr, wenn dann im Mai auch mal wieder Schnee fällt. Alles noch relativ harmlos, aber was zurzeit die Menschen in Ländern wie Mosambik, Kanada und ganz aktuell in Indien erleben hat nichts mehr mit Wetterkapriolen zu tun. Das ist der Klimawandel, der von Jahr zu Jahr härter zuschlägt. Es gibt ja immer noch Leute, die meinen, dass das Wetter schon immer unberechenbar war, weil sie den Unterschied zwischen Wetter und Klima nicht kennen. Sie werden es lernen müssen. Von Franz Alt habe ich neulich einen Beitrag gelesen mit dem Titel „Retten uns die Kinder?“ Zum Glück ist die Jugend weltweit aufgewacht und kämpft Freitag für Freitag für eine sichere Zukunft, denn sie sind am stärksten davon betroffen, wenn wir nicht endlich unseren ruinösen Lebensstil ändern. Auch 28.000 Wissenschaftler aus der ganzen Welt haben sich hinter die Kinder und Jugendlichen gestellt, die jeden Freitag demonstrieren. Lesen Sie dazu auch den Beitrag einer Münchner Schülerin auf Seite 26. Es gibt keine Ausreden mehr. Jeder Mensch kann sofort sein Verhalten soweit ändern, dass er bewusst mit den Ressourcen umgeht. Es sind ganz einfache Dinge: Man muss keine Lebensmittel verschwenden. Man kann seinen Strom bei einem Ökostromanbieter beziehen. Man muss nicht warten bis es ein Gesetz zur Geschwindigkeitsbeschränkung gibt. Man kauft nur Dinge aus verantwortlicher Produktion und nur das, was man wirklich braucht. Man lässt seinen Müll nicht einfach fallen... usw. Jeder kann seinen kleinen Beitrag leisten. Die grauenvollen Plastikmüllstrudel in den Ozeanen sollten alle wachrütteln, dass es so nicht weitergehen kann. In dieser Ausgabe zeigen wir Ihnen, dass Sie mit Produkten aus der Region nicht nur den einheimischen Erzeugern helfen, sondern auch hochwertige Produkte mit einer guten Ökobilanz bekommen (siehe Seite 8 -12). Unser Energieverbrauch ist enorm, aber es gibt viele Anbieter, die uns mit „grünem Strom“ versorgen können und damit auch unsere CO2-Bilanz verbessern (siehe Seite 22 - 27). Bald beginnt wieder die Urlaubszeit. Wir stellen Ihnen Beispiele vor, wie Sie nachhaltigen erholsamen Urlaub genießen können (siehe S. 32 - 35). Wenn Sie meinen, dass Ihre Haut eine besondere Pflege braucht, finden Sie auf den Seiten 36 - 41 Produkte, mit denen Sie sich und der Umwelt nur Gutes tun. Dabei können Sie auch noch an einem Gewinnspiel teilnehmen. Genießen Sie den Frühling mit unseren kulinarischen Tipps auf den Seiten 4 - 7 und machen Sie aus allem das Beste. Das wünschen Ihnen der Spatz und Gudrun Wasner-Meyer

ERNÄHRUNG Frühlingsküche.................................................. 4 Kochen mit Michaela Baur.............................. 6 Weingut Rothe...........................................................7 Dr. Goerg Rezept: Orangenspargel.....................7 Bayern hat so viel zu bieten............................ 8 Tagwerk – unsere Bio Nachbarn...................... 10 Der Obergrashof..................................................... 10 Hofbäckerei Steingraber .................................... 11 Ackerwert – nachhaltig verpachten............... 12 Werz – „frei von“ genießen................................ 14 Wow, Kakao!............................................................. 15 Die Mehrner Quelle............................................... 16 Buch-Tipp: Genial lokal........................................ 16 SIGGIS – vegan & fresh food............................. 17 VIVANI – GEWINNSPIEL....................................... 17 UMWELT Buch: Die Energiewende zum Ausmalen..... 18 Tollwood – „Reicht leicht“.................................. 19 Umweltnachrichten.............................................. 20 Kein Platz für den Spatz....................................... 21 ENERGIE Ökostrom – alles Graustrom oder was?......22 Energieversorger Polarstern............................... 24 Buch: Klimawende von unten........................... 24 Green City Finance................................................. 25 FFF – Warum ich streike....................................... 26 Tanz der tausend Wasserblasen...................... 27 BAUEN und WOHNEN VDB-ZERT Prüfkategorien................................... 28 Der Traum vom eigenen Biohaus.................... 29 Baubiologische Energieberatung.................... 30 HAGA – Reetdorf Geltinger Birk....................... 31 URLAUB Bewusst Urlaub machen und genießen......32 Wildnis ganz nah.................................................... 34 TAGWERK Reisen brauchen Zukunft.............. 34 Hotel Eggensberger – Sommerfrische ......... 35 Allein reisen, aber nie einsam sein................. 35 KOSMETIK Verträglich in jeder Hinsicht .........................36 Hilfe – ich habe Schuppen.................................. 38 Faire Naturkosmetik.............................................. 38 Mistelform – sensible Prozesse........................ 39 Dr. Hauschka – GEWINNSPIEL........................... 40 25 Jahre CMD Naturkosmetik........................... 41 GESUNDHEIT Waldbaden................................................................ 42 Zu viel Schlaf im Urlaub...................................... 43 INFO-SEITEN Veranstaltungskalender...................................... 44 Agrar-TV...................................................................... 45 Kleinanzeigen, Impressum................................. 46 DELPHIN – Nasser Staub fliegt nicht............ 47

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass der Spatz ein Werbe-Magazin ist, d.h. auch alle Textbeiträge, die an eine Anzeige angeschlossen sind, sind als Werbung zu sehen. Die Artikel von Elisabeth Schütze, Claudia Mattuschat, Michaela Baur, Stephan Wild und Katrin Speer sind redaktionelle Beiträge. der Spatz sucht neue Auslegestellen! Bitte rufen Sie an, wenn Sie den Spatz auslegen möchten oder eine Auslegestelle kennen. Tel. 089 - 74 14 1154 www.derspatz.de: Hier können Sie im Spatz online blättern und finden aktuelle Meldungen, Kleinanzeigen und Termine. Titelbild: © ARochau - Fotolia.com

der Spatz 2|2019

3


ERNÄHRUNG Anzeigen

Frühlingsküche – gesunder Genuss Wie man mit Freuden die ersten Blüten des Jahres begrüßt, so begierig ist man auf frisches Gemüse. Auch wenn die Auswahl an regionalen Erzeugnissen noch nicht so groß ist, der Genuss ist garantiert. Nun können wir sie wieder schmecken, die Frische vom Feld. // Elisabeth Schütze Der saisonale Reigen beginnt im April mit Spinat und Spargel. Im Mai kann man sich über die ersten Radieschen, Lauchzwiebeln und Kohlrabi freuen. Doch nicht nur Gemüse hat Saison, auch für den Nachtisch ist in der Frühlingsküche bereits gesorgt. Rhabarber gehört dazu, ist aber nicht jedermanns Sache. Erdbeeren, die im Mai Saison haben, dagegen schon.

Die Spargel-Küche Spargel ist dank ausländischer Angebote zwischenzeitlich das ganze Jahr über erhältlich. Aber nichts geht über die Freude auf den ersten Bio-Spargel aus heimischen Gefilden. Ob Schrobenhauser oder Abensberger und Straubinger, die bayerischen Sandböden stehen für hervorragende Qualität. Der Verbraucher-Trend zu regionalem und saisonalem Konsum, aber trotzdem frühem Genuss, stellt die Bauern jedoch vor eine Aufgabe. Traditionell und wetterabhängig konnte die Spargelernte früher erst Ende April, Anfang Mai beginnen. Heutzutage findet man deutschen Spargel bereits ab März im Angebot. Möglich wird das durch Folientunnel, die zwar 8 bis 12 Jahre wiederverwendet, aber am Ende nicht wirklich recycelt werden können. Vorteil der Verfrühung für unsere Bauern ist jedoch, dass der Spargelimport dadurch zurückgegangen ist. Allerdings ist für uns Verbraucher nicht ersichtlich, ob der Spargel auch noch durch eine Bodenheizung verfrüht worden ist. Da es dafür keine Kennzeichnung gibt, bleibt für ökologisch denkende Menschen nur, von allzu frühen Angeboten die Finger zu lassen. Auch Biobauern arbeiten mit Methoden der Verfrühung. Aber nicht alle. So setzt Spargelbauer Rehm im Schrobenhauser Land für seinen weißen und grünen Spargel auf die traditionelle Anbaumethode ohne Folie. Zurück zum Genuss: Dass Spargel gesund ist, weil er entwässert und entgiftet, ist allgemein bekannt. Darüber hinaus ist er kalorienarm. Viel spannender sind jedoch die unterschiedlichen Zubereitungsarten. Und ja, Spargel kann man auch roh essen. Im Internet finden sich unzählige Spargel-Rezepte, die das Ausprobieren lohnen. Dabei tauchen neben Rezepten mit weißem Spargel immer mehr Gerichte mit grünem oder gar violettem Spargel auf. Geschmack an den wir uns erst gewöhnen müssen, der aber ökologische Vorteile bringt. Weder grüner noch violetter Spargel benötigt Folien um eine vornehme Blässe zu erhalten. Und der grüne Spargel hat noch einen weiteren Vorteil: Er muss höchstens im unteren Drittel geschält werden. Allerdings ist die Schale des weißen Spargels kein Abfallprodukt, man kann daraus eine schmackhafte Suppe kochen. Wer nun mehr über den Spargel, den wir wie so vieles den Römern zu verdanken haben, wissen will, sollte einen Ausflug ins Europäische Spargelmuseum nach Schrobenhausen einplanen. Im Anschluss lecker Spargel essen in einem der ländlichen Gasthöfe oder frischen Spargel vom Feld kaufen. Unter www.einkaufen-auf-dem-bauernhof.com finden sich regionale Spargelbauern

Die Spinat- und Kräuterküche Der ungeliebte Spinat, aufgrund seines angeblich hohen Eisengehaltes Generationen von Kindern eingetrichtert, hat

sich zu einer Delikatesse gemausert. Auch wenn der Eisengehalt lange nicht so hoch ist, wie angenommen, Spinat gehört zu den gesunden Gemüsen. Er enthält Lutein und Beta Karotin, wichtig für Augen und Immunsystem, sowie Folsäure, Magnesium, Phosphor, Kalium, Selen und Vitamin K. Eine gute Mischung, um der Frühjahrsmüdigkeit ein Schnippchen zu schlagen. So entfalten die zarten Blättchen des Babyspinats in Salaten und Smoothies ihre volle Power und als nur kurz blanchierter Blattspinat bleiben die Inhaltsstoffe weitgehend erhalten. Mit dem „Unkraut“ Brennnessel kombiniert bekommt der Spinat geschmacklich nicht nur Tiefe sondern auch weitere gesunde Komponenten. Die Brennnessel wird gerne als große und vielfältige Heilerin beschrieben. Meist kennt man sie nur im Tee, aber auch für frühlingsfrische Gerichte ist die Pflanze gut. Mit würzigen Spinat-Brennnesselknödeln* kann man selbst Kinder für das grüne Gemüse begeistern. Übrigens, frischer Spinat sollte auch frisch zubereitet werden, da sein Vitamingehalt bei Lagerung – maximal zwei Tage im Kühlschrank – sehr schnell sinkt. Bio-Spinat hat den Vorteil eines geringeren Nitritgehalts. Darüber hinaus verzichtet der BioAnbau auf die im konventionellen Anbau üblichen Herbizide, da die Unkrautbekämpfung auf mechanischem Weg erfolgt. Was wäre die Frühlingsküche ohne Bärlauch? Die würzigen Blätter, die mit ein bisschen Glück auch im eigenen Garten gedeihen, haben jetzt Saison. Ob in Salaten oder als Pesto, überall steuert das Kraut einen angenehmen Knoblauchgeschmack bei. Genauso herzhaft wie die jetzt wieder frisch aus heimischem Anbau zu kaufenden Frühlingszwiebeln. Gesunde, kalorienarme Vitamin- und Mineralienspender mit viel Geschmack, die Salaten, Soßen und vielen vegetarischen Gerichten den nötigen Pfiff geben. Und wer Schnittlauch im Garten hat, kann sich über die frischen, würzigen Triebe freuen. Apropos Garten, der gibt viele schmackhafte Zutaten für die Frühlingsküche her. Junge Löwenzahnblätter punkten mit gesunden Bitterstoffen, die den gezüchteten Salaten längst fehlen. Giersch, das wohl meist gehasste Gartenkraut, macht sich hervorragend in Suppen und Soßen und die Blüten von Gänseblümchen passen auf ein Butterbrot ebenso Bärlauch-, Giersch-, Brennnesselwie in den Salat. Pesto: www.sell-gmachts.de

Die Erdbeer-Küche Über den gesundheitlichen Wert von Erdbeeren zu sprechen ist müßig. Über den Geschmack lässt sich allerdings viel sagen. Die Verbraucherwünsche nach Ganzjahresfrüchten wird von

4

der Spatz 2|2019


ERNÄHRUNG Anzeigen

den Erzeugern weltweit immer mehr entsprochen. Wusste man früher, dass Erdbeeren im Januar zwar nach Erdbeeren aussehen, aber nicht danach schmecken, haben Experten zwischenzeitlich in die Treibhaus- bzw. Folienfrüchte Geschmack gebracht. Allerdings fehlt immer noch der weiche, vollreife Geschmack der Erdbeeren von deutschen Feldern mit kurzen Wegen zum Handel. Daher ist es, trotz verführerischer Optik, besser, auf das heimische Obst zu warten. Krönung ist das Selberpflücken auf dem Feld. Zwischenzeitlich finden sich bereits viele Bio-Erdbeerfelder rund um München. Ab Mitte Mai lohnt ein Blick ins Internet, um Standorte und Öffnungszeiten zu finden. Im Buchhandel gibt es zum Thema Erdbeeren und Spargel Kochbücher mit kreativen Ideen. Selbst für die Thermomix-Anhänger findet sich ein Erdbeer-Kochbuch und im Internet gibt es unter www.schwarzwald-kochbuch.de sogar ein Erdbeergulasch-Rezept zum Nachkochen. Ich persönlich halte es da lieber mit der üblichen Verwendung: Erdbeerkuchen, Erdbeermarmelade, Erdbeerbowle oder frische Erdbeeren als gesunden Snack. Zu frischem Frühlingsobst gehört auch der Rhabarber. Nicht ganz so beliebt wie Erdbeeren, aber durchaus ein gefälliger Kombipartner in Marmeladen und Kompott-Variationen. Selbst gemachter Rhabarber-Sirup erfreut den ganzen Sommer als Grundlage für erfrischende Getränke und ein Rhabarberkuchen mit Streuseln gehört auf jeden Fall in die Frühlingsküche. Genauso wie der Spargel sollte Rhabarber letztmalig an Johanni, dem 24. Juni, geerntet werden, da sich der erhöhende Inhalt an Oxalsäure in den Stangen negativ auswirkt. Darüber hinaus benötigt die Pflanze ähnlich der Spargelpflanze die Zeit zur Regeneration. Uns bleiben dann nur das Eingemachte und die Vorfreude auf ein neues Jahr mit frischen, heimischen Erzeugnissen vom Feld oder aus dem Garten.

*Rezept-Tipp: Brennnessel-Spinatknödel 500 g Knödelbrot 100 ml Milch (warm) 1 kleine Zwiebel und eine Knoblauchzehe fein gewürfelt 75 g Spinat 100 g Brennnesselblätter blanchiert und ausgedrückt, fein gehackt 1 Ei, 1 Eidotter 3 EL glattes Mehl 100 g Parmesan gerieben Salz, Pfeffer, Muskat Alle Zutaten zu einem Knödelteig verarbeiten, 30 Minuten ruhen lassen. Knödel formen und in kochendem Salzwasser garen. Mit brauner Butter servieren. Guten Appetit!

Sauce Hollandaise Die vegane Alternative zum Klassiker. Die Sauce Hollandaise überzeugt durch ihren typisch cremigaromatischen Geschmack. Sie eignet sich ideal zu Gemüse, zu Kartoffelgerichten, auf einer Pizza, zu Tofu, Fleisch/Fisch, im Auflauf oder ganz klassisch zu Spargel. Mehr Infos und Liste der Zutaten: www.sanchon.de/feinkostsaucen/

der Spatz 2|2019

5

natürlich | würzig | schmackhaft seit 2008

FRÜHLINGSGENUSS auf dem Teller.

Pfiffikuss für eine feine Jeden-Tag-Küche. Reiner, natürlicher Genuss.

www.pfiffikuss.bio

Im Estlikofer 26 | 78479 Reichenau Telefon +49 75 34.99 95 13

Vertrieb durch: Großhandel für Naturkost GmbH


ERNÄHRUNG Anzeigen

Kochen mit Michaela Baur

Erdbeer-Zeit Wenn die Erdbeeren duften, dann ist die beste Zeit für deren Genuss. Probieren Sie meine Desserts und Erdbeeren in unterschiedlichen Konsistenzen!

Erdbeerwolken mit Baiser 100 g Baiser grob zerkleinern. 300 ml Schlagsahne mit 1/2 Tl Vanille steif schlagen. 250 g Erdbeeren waschen und putzen. Die Hälfte der Erdbeeren pürieren. Die andere Hälfte würfeln. Erdbeeren und Erdbeerpüree unter die Sahne heben und mit den Baiserbröseln servieren.

Geeiste Erdbeercreme 200 g Erdbeeren waschen, putzen und zerkleinern. Für mindestens 2 Stunden in den Tiefkühler geben. 1 Banane schälen und zerkleinern. 100 g Sahnejoghurt mit der Banane und den Erdbeeren pürieren. Und mit den Blättchen von 2 Stielen Minze anrichten.

Basilikum-Joghurt-Mousse mit Erdbeerpüree Von 1 Bund Zwergbasilikum die Blättchen abzupfen und mit 500 g Joghurt pürieren. 500 g Erdbeeren waschen und putzen. Die Hälfte mit dem Basilikumjoghurt, evtl. etwas Puderzucker und 15 g Guarkernmehl pürieren. Den Rest der Erdbeeren achteln. 40 g Zartbitterschokolade grob raspeln und Basilikum-Joghurt-Mousse mit Erdbeeren und Schokoladenraspeln servieren..

Foto © Sea Wave - Fotolia.com

Foto oben: © atoss - Fotolia.com

MICHAELA BAUR – Autorin – Bio-Catering – Teamkochen – www.michaelabaur.de 6

der Spatz 2|2019


ERNÄHRUNG Anzeigen

Weingut Rothe… wahrlich ein Genussort Im Weingut der Familie Rothe im Fränkischen Nordheim am Main kann man den Frühling auf vielfältiger Weise genießen. Das Bioland Weingut freut sich besonders über die Auszeichnung der Weininsel um Nordheim – Sommerach – Hallburg als Bayerischer Genussort. Nicht erst mit dem Bau eines Gästehauses der Tochter Maria und ihrer Familie und einer modernen Vinothek mit Weinterrasse und Gutsausschank im Weingut setzt man hier auf Wertschöpfung in der Region. Seitdem sind die Weine und feinen Brotzeiten auf dem Weingut ein Muss für viele Besucher der Weininsel geworden. Spargel liebt Silvaner Gerade im Mai und Juni zeigen sich die Weinberge und Obstfelder entlang des Maines in ihrer ganzen Schönheit und Frische. Dazu trägt vor allem das „Traumpaar“ Spargel und Silvaner bei. Eine Liebe zweier heimischer Produkte die seit Generationen in Franken zu Hause sind. So pflegen viele Winzer diese Tradition und setzen ihren Silvaner in dieser Zeit ins Rampenlicht. Auch im Weingut Rothe setzt man auf Silvaner von frisch bis gereift. In den Weinbergen von Nordheim, Sommerach und im benachbartem Astheim wachsen in bevorzugten Lagen auf

Rezept-Tipp:

Muschelkalk Silvaner und Burgunder von feinster Art. Weine von Rebstöcken die 28 Jahre und älter sind. Tief in der Erde und im Gestein verwurzelt werden daraus Weine mit einzigartigem Charakter. Diese werden wie alle seine Trauben von hand gelesen, im Herbst lange am Stock gereift und tragen dann die Bezeichnungen „Grande“ oder „Indigenius“. Man kommt ins Schwärmen. Genießen und Erleben Wen ökologische Landwirtschaft, Land, Leute und der Wein mehr interessieren, dem bietet Tochter Maria, ausgebildete Gästeführerin, und Senior Manfred Rothe über das ganze Jahr verteilt geführte Weinbergswanderungen an. Eine gute Gelegenheit Ausblicke zu genießen und Einblicke zu gewinnen. Beste Voraussetzung, um danach auf der Weinterrasse unterm Feigenbaum ökologisches Handeln und regionalen Genuss wert zu schätzen. www.weingut-rothe.de www.hoer-gaestezimmer.de

Orangenspargel mit Kräutercouscous

Knackiger Spargel trifft auf knusprige Kokos-Chips Zutaten für 2 Portionen: 100 g Couscous (Instant) 700 g frischer grüner Bio-Spargel 1 Bio-Orange 4-5 EL Dr. Goerg Bio-Kokosöl 2 EL Dr. Goerg Bio-Kokosblüten- sirup 2 EL Dr. Goerg Bio-Kokos-Chips Je 1 Zweig Bio-Kerbel, Estragon, glatte Petersilie Etwas Meersalz und Pfeffer Zubereitung: Couscous in einem Gefäß mit etwa 100 ml heißem Wasser und einer Prise Salz verrühren und ca. 20-25 Min. quellen lassen. Spargelenden Foto: Dr. Goerg GmbH abschneiden. Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Orange abwaschen, abtrocknen und den orangefarbenen Teil der Schale abreiben. Saft einer halben Orange in eine Schüssel auspressen. Eine große Pfanne mit 2 EL Dr. Goerg Kokosöl erhitzen und den Spargel darin bei mittlerer Hitze von allen Seiten wenige Minuten goldbraun anbraten. Mit Meersalz und Pfeffer würzen, Orangenabrieb und –saft sowie Dr. Goerg Kokosblütensirup gleichermaßen auf dem Spargel verteilen.

der Spatz 2|2019

7

Spargel mit der Pfanne in den Backofen geben und etwa 8-10 Min. garen, bis der Spargel zu karamellisieren beginnt. Eventuell etwas Orangensaft nachgießen, es sollte immer ausreichend Flüssigkeit in der Pfanne sein. Spargel zwischenzeitlich wenden, sodass er gleichmäßig im Sud liegt. Kräuter waschen, mit Küchenpapier trocken tupfen, Blätter von den Stielen befreien und zusammen fein hacken. Eine weitere Pfanne mit dem restlichen Dr. Goerg Kokosöl erhitzen und den Couscous darin bei mäßiger Hitze unter ständigem Rühren 1-2 Min anrösten. Kräutermischung und Dr. Goerg Kokos-Chips hinzugeben, alles gut durchmengen und mit dem Spargel anrichten. Zubereitungszeit: 25 Minuten Da grüner Spargel nicht geschält werden muss, eignet er sich perfekt für die schnelle Küche. Aber nicht nur das: Grüner Spargel enthält auch mehr Vitamin C als weißer und ist würziger im Geschmack. Die Kombination dieses leichtfruchtigen Gerichts mit den crispy Kokos-Chips ist einfach umwerfend. Mehr Infos: www.drgoerg.com


ERNÄHRUNG Anzeigen

Regionale Wertschöpfung

Bayern hat so viel zu bieten Bayerisches Bier ist in aller Welt bekannt. Auch Weißwurst, Leberkäs und Brezen haben es zur Berühmtheit gebracht. Aber wer kennt noch Allgäuer Weißlacker, frische Hopfensprossen oder ahnt, was Ochsengurgeln sind? Tatsächlich hat die Region Bayern viele Spezialitäten, die in Vergessenheit geraten sind. Und wer im Supermarkt den Kühlschrank füllt, wird auch die Erzeugnisse der Bauern aus nächster Nähe kaum mehr kennenlernen. // Claudia Mattuschat

Foto: © kab-vision - Fotolia.com

Um die bäuerlich-handwerkliche Lebensmittelvielfalt Bayerns zu bewahren, haben sich in Neubiberg Menschen aus den unterschiedlichsten Berufen zusammengeschlossen. Was sie verbindet, ist die Liebe zum guten Essen und die wichtige Erkenntnis, dass Landwirtschaft nur dann eine Zukunft hat, wenn man von der Arbeit noch leben kann. Darum sorgt die „Genussgemeinschaft Städter und Bauern“ seit ein paar Jahren ehrenamtlich dafür, das reiche Angebot der Region auf kurzen Wegen zum Verbraucher zu bringen. In diesem Sinne fördert der Verein die Entstehung von lokalen Einkaufsgemeinschaften, die die hochwertigen Erzeugnisse landwirtschaftlicher Betriebe und handwerklicher Produzenten vor Ort abholen und zu fairen Preisen an ihre Mitglieder verteilen. Auf diese Weise leisten sie einen wichtigen Beitrag zum Erhalt von Bayerns Kulturlandschaften mit ihren fruchtbaren Feldern und üppig grünen Weiden. Die nämlich werden nur weiterbestehen, wenn sich ihre Bewirtschaftung lohnt. Sonst geht das Höfesterben, das in Deutschland ein dramatisches Ausmaß angenommen hat, weiter. Und das geht nicht zuletzt zu Lasten der vielen Menschen, die gerne mehr Produkte – und vor allem mehr Bio – aus Bayern kaufen würden.

Nicht alle bayerischen Spezialitäten sind so berühmt wie die Brezel.

Brückenschlag zum Bauern Um den Verbraucherwünschen nachzukommen, hat der Freistaat 2012 das Landesprogramm BioRegio 2020 eingeführt. Sein Ziel ist es, den bayerischen Ökolandbau bis zum kommenden Jahr sage und schreibe zu verdoppeln. Das geschieht nicht nur durch ein Mehr an Förderung, Beratung, Bildung und Forschung oder durch gezielte Projekte in 27 Öko-Modellregionen. Sondern es sind auch stärkere Netzwerke zwischen den Gliedern der Wertschöpfungskette – vom Bauern über den Verarbeiter, Händler und Gastronom bis zum Endkunden – geknüpft worden. So weist das Informationsportal regionalesbayern.de den Weg zu Bauern, Hofläden, handwerklichen Verarbeitern und Regionalinitiativen in nächster Nähe. Ähnlich funktioniert bio-einkaufsführer-bayern.de, der speziell für regionale Bio-Anbieter entwickelt wurde. Bauern und Gastronomen finden über wirt-sucht-bauer.de zueinander und be-

kommen so die Chance, auf direktem Weg mehr Authentizität und Transparenz in die Küche zu bringen. Zielgruppengerechte Vernetzungen dieser Art sorgen dafür, dass regionale Kreisläufe erhalten bleiben. Gerade in Bayern, wo sich die Landwirtschaft durch viele kleinbäuerliche Betriebe auszeichnet, können sich die Bauern nur durch solche partnerschaftlichen Lieferbeziehungen am Markt behaupten. Die Verbraucher- und Erzeugergenossenschaft Tagwerk trägt diesem Umstand seit langem Rechnung, indem sie die Produkte von Erzeugern und Verarbeitern aus der Region Erding, Freising und Dorfen bündelt und über den Großhandel, die eigenen Tagwerk-Märkte, Wochenmärkte und Lieferkisten vermarktet.

Bioregional wird erste Wahl Ökologische Landwirtschaft ist heute oft die einzige Chance, um als Erzeuger angemessen entlohnt zu werden. Noch mehr schätzen die Verbraucher allerdings inzwischen bioregionale Erzeugnisse. Während „Bio“ und „Öko“ rechtlich geschützt sind, gilt das für den Begriff „Regional“ nicht. Um den doppelten Mehrwert zu garantieren, tragen immer mehr Produkte daher das bayerische Bio-Siegel, das 2015 als Qualitätszeichen für regionale Rohstoffe, lückenlose Wertschöpfungsketten und Transparenz eingeführt wurde. Dazu gehören auch die Senfspezialitäten von Münchner Kindl, einer kleinen Manufaktur aus dem Münchner Vorort Fürstenfeldbruck. Sie bezieht ihre Zutaten – allen voran Gelb- und Braunsenf – soweit es geht aus der Umgebung und leistet damit sogar einen Beitrag zur Fruchtbarkeit der Felder. Denn die Pflanze aus der Familie der Kreuzblütler trägt nicht nur aromatisch scharfe Saatkörner. Sondern sie entlastet als Zwischenfrucht die Böden, lockert sie mit ihren tiefen Wurzeln und sorgt damit für ihre Regeneration. Auch das ist ein Beispiel, wie Regionalität an Ort und Stelle Gutes bewirkt. Die Hofpfisterei nutzt ebenfalls das bayerische Bio-Siegel und gehört gleichzeitig zu den Pionieren, die sich für bioregionale Partnerschaften stark gemacht haben. Um ihre Backwaren getreu der Firmenphilosophie zu mindestens 80 Prozent aus bayerischem Bio-Getreide herstellen zu können, hat sie Bauern aus der Region direkt angesprochen und nach

Hersteller wie die Antersdorfer Mühle setzen Urgetreide neu in Szene. www.antersdorfer.bio

8

der Spatz 2|2019


ERNÄHRUNG Anzeigen

und nach zur Umstellung bewegt. Heute sind es fast 600 Landwirte, die für das Naturland Fair zertifizierte Familienunternehmen eine Fläche von mehr als 3.000 Hektar ökologisch und damit ohne chemisch-synthetische Spritz- und Düngemittel bewirtschaften.

Vielfalt „Made in Bavaria“ Keine Chemie auf den Feldern, klimafreundlich kurze Transportwege, Erhalt von regionalen Kreisläufen und Artenvielfalt, maximale Frische und lückenlose Transparenz: Es gibt viele Gründe, warum sich Bio und Regional als Qualitätsmerkmale geradezu perfekt ergänzen. Denn wer ökologische Lebensmittel kauft, will ja in der Regel nicht nur sich selbst etwas Gutes tun, sondern zugleich Klima und Umwelt schützen. Umso besser, wenn dadurch auch noch Arbeitsplätze, Wertschöpfung und Kaufkraft an Ort und Stelle bleiben. Inspiriert von der neu entflammten Heimatverbundenheit lassen viele Produzenten fast vergessene bayerische Spezialitäten wieder auferstehen. So hat die Antersdorfer Mühle Champagner Roggen und Rottaler Ur-Mais zum Comeback verholfen und sich nach den „regional & fair“ Richtlinien von Biokreis zertifizieren lassen. Damit verbunden ist nicht nur eine faire Preisgestaltung, sondern auch eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Erzeugern, die auf den Verpackungen der Ursprungsprodukte persönlich vorgestellt werden. Auch Chiemgaukorn setzt auf alte Getreidesorten und konnte Urdinkel, Emmer, Einkorn und Chiemut erfolgreich als „Bayerischen Reis“ in den Küchen etablieren. Das Hofgut Storzeln wiederum baut am Bodensee nicht nur Hafer, Dinkel und Buchweizen, sondern auch Soja nach den Bioland Richtlinien an. Daraus stellt das Familienunternehmen regionale Pflanzenmilchsorten her, die vegane Alternativen zur Kuhmilch, aber auch zu importierten Produkten bieten.

Top 10 des Bio-Sortiments Bayerische Bio-Betriebe, die bayerische Bio-Rohstoffe verarbeiten, treffen den Geschmack heimat- und umweltbewusster Konsumenten. Gleichzeitig feiern sie aber auch im Rahmen eines Wettbewerbs, der seit 2012 jährlich durchgeführt wird, regelmäßig Erfolge. So konnte der LVÖ-Vorsitzende Hubert Heigl im Februar auf der Internationalen Grünen Woche wieder „Bayerns beste Bioprodukte“ küren, die sich nicht nur durch besonderen Geschmack und hohe Qualität auszeichnen. Auch das ökologische und soziale Engagement der Hersteller wird von der fünfköpfigen Jury berücksichtigt. Gold ging in diesem Jahr an „Fränkische Trüffel“ der Nürnberger Genießermanufaktur, Hanf-Kekse von Chiemgaukorn und die Apfelsorte Natyra vom Verbund der Bioobstbauern bayerischer Bodensee. Silber bekamen der Bio-Ziegenbergler der Sellthürner Käskuche, der Isartaler Leberkäs von Pichler Biofleisch und die Biowürze Classic der Feinschnabel Manufaktur. Bronze tragen Krunchy Joy Mohn-Orange von Barnhouse, Rudertinger Bierweckerl der Biobäckerei Wagner und Ziegen-Quittenkäse Goldmarie vom Berghof. Darüber hinaus wurde ein Innovationspreis für Mohnmehl der Friedenfelser Güterverwaltung verliehen. Diese Top 10 und viele weitere durch und durch bayerische Ursprungsprodukte findet man im Naturkostladen. Andere kann man vom 27. September bis 13. Oktober 2019 auf dem Tag der Regionen entdecken, den der Bundesverband der Regionalbewegung bereits zum 20. Mal veranstaltet. Auf www.tag-der-regionen.de/bayern.html steht das aktuelle Programm mit allen Märkten, Führungen und Veranstaltungen von Amberg über München bis Würzburg. l

Pfister Öko-Bauernbrote

Aus reinem Natursauerteig TIPP : Nutzen Sie unseren nd Online- Versa

Pfister Öko-Bauernbrote • Zutaten aus Ökologischer Landwirtschaft • ohne künstliche und chemische Zusatzstoffe • aus reinem Natursauerteig • bei milder Hitze extra lange gebacken • mit kräftig herzhafter Kruste Ein Genuss bis zum letzten Scherzl!

www.hofpfisterei.de Ludwig Stocker Hofpfisterei GmbH | Kreittmayrstr. 5 | 80335 München

der Spatz 2|2019

9


ERNÄHRUNG Anzeigen

Authentische Markenwerte für die Wertschöpfung in unserer Region

TAGWERK – unsere Bio Nachbarn TAGWERK, als Genossenschaft 1984 gegründet, ist ein Zusammenschluss von engagierten Verbrauchern, Erzeugern und Händlern in der Region bis 100 km um Erding. Nur hier werden die Verbands- biozertifizierten TAGWERK-Lebensmittel erzeugt und verarbeitet. Dies sind klare, transparente Regularien für die TAGWERK Marken-Produkte. Dabei setzt sich der TAGWERK-Förderverein politisch und gesellschaftlich für die nachhaltige, ökologische und regionale Landwirtschaft ein. Er schafft Kontakte zwischen Bauern und Verbrauchern durch Hoffeste, Umwelttage, Felderbegehungen und fördert dadurch Vertrauen und Transparenz. Die Menschen bei TAGWERK verbindet die Liebe zur gesunden Natur und der Wunsch die Region zu erhalten und zu

stärken. Dies kann nur mit WERTerhaltenden SCHÖPFUNGsketten erreicht werden. Ein solidarisches Miteinander – von der Erzeugung, über die Verarbeitung, den Handelswegen bis hin zum Kunden – ist dabei Voraussetzung. Das entstandene Netzwerk greift vielfältig ineinander. Ziel ist es, Landwirten Anreize zu schaffen, ihren Beruf umweltschonend über Generationen hinweg auszuüben, und die Verbraucher für die Zusammenhänge zu sensibilisieren. Gleichzeitig werden Wege geschaffen, damit die Erzeuger und Verarbeiter ihre Produkte auch hier vermarkten können. Somit bleibt die Wertschöpfungskette für diese definierte Region erhalten. In den TAGWERK- Läden, sowie im ausgesuchten Bio Fachhandel sind die authentischen, regionalen TAGWERK- Markenprodukte erhältlich. Seit der Gründung sind mehr als 100 Erzeuger und viele regionale Verarbeitungsbetriebe dazugekommen. Das Ergebnis sind viele gut schmeckende TAGWERK Bio- Produkte, die in den TAGWERK-Läden, sowie im ausgesuchten Naturkostfachhandel zu finden sind. TAGWERK besteht seit nunmehr 35 Jahren als Genossenschaft. Zu diesem Anlass wird auf einem Hoffest am 7. Juli 2019 auf dem TAGWERK- Betrieb Obergrashof in Dachau die Vielfalt und die Zusammenhänge der funktionierenden Wertschöpfungskette in dieser Region gezeigt. www.tagwerk.net

Regionale Wertschöpfung auf dem Obergrashof Wie entsteht eigentlich ein Wert? Eine mögliche Antwort ist: durch Arbeit! Dabei bleibt die Frage: reichen die Mittel für die „unsichtbaIn der Gärtnerei Obergrashof durch Arbeit mit der Natur: Aus dem lebendigen Zusammenarbeiten mit unser aller re“ Wertschöpfung, die uns allen zugute kommen? Ich meine Grundlagen: Bodenleben, Saatgut, Pflanzen, Insekten (Bienen!), das Gemeinwohl, den Erhalt unserer Lebensgrundlagen: wird Haustieren und natürlich uns Menschen entstehen Naturpro- der Boden mit Kompost und Humusaufbau besser? Bleibt dukte: Lebensmittel, die einen handelbaren Wert darstellen. genug für die Lebensräume der Insekten, Vögel, Kleinsäuger und Amphibien? Ist die Landschaft mit Dazu kommt im Betrieb die ArFeldrainen, Hecken und Bachläufen beitsorganisation: Wie können wir die gepflegt? Können wir die Züchtung von Arbeitsabläufe verbessern? Wie gestalPflanze und Tier gewährleisten? Ja, das ten wir unser Zusammenarbeiten in tragfähiger und würdiger Weise? So können wir größtenteils schon: es fließt viel zurück! … aber reicht es? werden wir unternehmerisch tätig und stellen uns damit in die überbetriebDie aktuelle Lage wirft Fragen auf: tun wir genug? Ich glaube, wir können lichen Wirtschaftszusammenhänge noch mehr tun! Dazu braucht es eine hinein. Soweit wie möglich regional! Große s Hoffest am 07.07.19 Verschiebung der Werte, weg von dem Nun gehen die Lebensmittel ihren Geldfluss in hohe Mieten, Pachten, Weg über den regionalen Großhandel und über die Bioladen bis zu Ihnen, den Grundstückspreise! Hin zu GemeinWir feiern gemeinsam: wohlwerten! Wenn Sie regional erzeugVerbraucherInnen! Die Lebensmittel finden ihr eigentliches Ziel! te Lebensmittel kaufen, fließt Ihr Geld in 35 Jahre die Natur. Regionale Werte entstehen: Über den Preis – die Wertschätzung Humusaufbau, Lebensraum für Tier und – findet der Ausgleich statt. Das Geld In Kooperation mit: Unsere Pflanze. Das bedeutet Landschaftspfleläuft den Weg zurück, über alle BeteiHofladen Öffnungszeiten ge und CO2 Bindung! … und vieles mehr! ligte bis zum Gärtner. Auf diesem Weg Di. + Fr. 9 – 19 Uhr, bleibt in jedem Unternehmen etwas Durch Gespräch und verbindliche Samstag 9 – 12 Uhr Zusammenarbeit in der Region schaffen von dieser Wertschätzung. So entsteht Einkommen für die Menschen. Im beswir wertbildende Strukturen! Obergrashof 1, 85221 Dachau Ihre Gärtner vom Obergrashof ten Fall für alle in angemessener Höhe. e rgrashof.d www.obe

10

der Spatz 2|2019


ERNÄHRUNG Anzeigen

Das große Sommerfest bei der Hofbäckerei Steingraber in Vagen

Bewährt und einfach gut Die Hofbäckerei Steingraber legt schon immer sehr viel Wert auf Transparenz und eine umfassende Verbraucherinformation und lädt regelmäßig dazu ein, den Betrieb und die Menschen kennenzulernen. Auch dieses Jahr findet bereits zum achten Mal in Folge das große Sommerfest statt. Am Sonntag, den 30. Juni erwartet Sie ein buntes Programm für Groß & Klein mit Hof- und Bäckereiführungen und gewohnt feinsten Spezialitäten und kulinarischen Schmankerl der Hofbäckerei Steingraber. Die Hofbäckerei Steingraber – Selbstverständlich regional mit Demeter-Qualität aus Überzeugung Die 1876 gegründete Hofbäckerei Steingraber in Vagen ist nun seit fünf Generationen im Familienbesitz und feierte 2016 das 140-jährige Jubiläum. Die Umstellung 1980 auf Demeter Bewirtschaftung war damals echte Pionierleistung. Seit Anfang 2013 hat Florian Steffl die Betriebsführung von seinem Vater Hubert Steffl übernommen. Der 2012 eröffnete Bio Markt in Vagen bietet ein vielseitiges Angebot mit frischen und größtenteils im eigenen Betrieb produzierten Lebensmitteln, natürlich in Bio-Qualität. Die Hofbäckerei Steingraber beliefert zahlreiche Naturkostläden und ist auf regionalen Wochen- & Jahrmärkten vertreten. Gutes Getreide für feinste Brot- und Backwaren Das Getreide für unsere Brot- und Backwaren wird ausschließlich direkt von Demeter und Bioland Bauern im Umkreis von ca. 100 km eingekauft. Alle weiteren Rohstoffe werden in 100% Bio-Qualität von langjährigen Bio-Großhändlern gekauft. Eine Besonderheit unserer Bäckerei ist u. a. die Verwendung von hofeigenen, alten Getreidesorten. Unsere Brote werden mit klassischen Sauerteigführungen unter Verwendung von betriebseigenem Natursauerteig und Backferment gebacken.

Bei uns kommen weder chemische Zusätze, Geschmacksverstärker oder sonstige Hilfsmittel zum Einsatz. Speziell für unsere Kunden mit Allergien bieten wir diverse sortenreine oder hefefreie Produkte sowie auch einige glutenfreie Spezialitäten an. Fleisch- und Wurstwaren frisch vom Bajuwarenhof Der familieneigene Demeterhof (Bajuwarenhof) wird von Dominik Steffl geführt. Die Haltung und Fütterung unserer Tiere entsprechen den Demeter Richtlinien. Unsere Rinder werden nicht enthornt und haben im Sommer täglichen Weidegang. Wir legen großen Wert auf eigene Nachzucht. Auch im Winter halten wir unsere Rinder in einem Freilaufstall mit zusätzlichen Außenflächen. Bei den betriebseigenen Futtermitteln verzichten wir gänzlich auf Arzneimittel, chemische Düngemittel oder sonstige Hilfsmittel gemäß den Demeter Richtlinien. Auch bei der Nachzucht unserer drei Mutterschweine und dem Eber achten wir beim Zukauf auf reine Bio-Qualität. Unsere Milch wird direkt am Hof zu verschiedenen Käsespezialitäten verarbeitet sowie an die Molkerei Berchtesgadener Land geliefert. Unser Fleisch und unsere Wurstwaren kommen direkt vom Bajuwarenhof sowie weiteren regionalen Metzgerbetrieben. Hofbäckerei Steingraber, Neuburgstr. 2, 83620 Vagen Tel. 08062 - 12 33, www.hofbaeckerei-steingraber.de

STEINGRABER SOMMERFEST

30. JUNI 2019

Sommerfest & Tag der offenen Tür: Sonntag, 30. Juni ab 10 Uhr • Frühschoppen mit der Mangfalltaler Musi • Kamelreiten für Groß & Klein • Kinderprogramm • Oldtimerrundfahrten • Offene Stalltür & Backstube • Felderrundfahrten • Bunter Hofmarkt • Spezialitäten vom Grill• Kulinarischen Schmankerl, Kaffee & feine Kuchen • Bei jedem Wetter!

www.hofbaeckerei-steingraber.de der Spatz 2|2019

11

Aktuelles auch auf Facebook


ERNÄHRUNG Anzeigen

A.ckerwert – Nachhaltig verpachten für Natur und Mensch Seit Anfang April ist das Projekt A.ckerwert der BUND Naturschutz Kreisgruppe Dingolfing-Landau unter www.ackerwert.de online. Wir waren mit Projektleiterin Lioba Degenfelder im Gespräch. Was will das Projekt erreichen? A.ckerwert will Verpächter von landwirtschaftlichen Flächen dabei unterstützen, Nachhaltigkeitsaspekte in Pachtvereinbarungen aufzunehmen. Das Projekt ist eine Plattform, um Pächter und Verpächter zusammenzubringen und Lösungen zu finden, die für alle Beteiligten ein Gewinn sind: Landwirte, Flächenbesitzer und Natur. Seit wann genau gibt es das Projekt? Wir haben das Projekt gerade erst gestartet. Es haben sich allerdings schon Leute gemeldet, die ganz konkret ihre Flächen ökologisch verbessern wollen. Wir haben da auf einen Nerv getroffen und freuen uns, dass es so gut anläuft. Wie kam die Idee zustande? Mein Partner hatte schon vor vielen Jahren Flächen von seinen Eltern übernommen. Er ließ die alten Pachtverträge einfach weiterlaufen. Für ihn waren die Flächen lediglich eine jährliche Einnahmequelle und somit eine Zahl in der

DE

EU

ÖST

ER R EIC H

Österreich

BA

DE

Steuererklärung.Die Meldungen über das dramatische Insektensterben und die umstrittene Glyphosat Wiederzulassung bewegten ihn, seinen Beitrag zur Veränderung zu leisten. Wir haben uns also zusammen überlegt, was wir tun können und festgestellt, dass das gar nicht so einfach ist. Was macht ökologisch Sinn? Wofür gibt es Fördermittel? Wie finde ich einen Landwirt, der offen ist für die Sache? Was muss im Pachtvertrag stehen?. Die Fragestellungen und Hürden, die uns auf diesem Weg begegnet sind haben uns auf die Idee gebracht, das Projekt A.ckerwert ins Leben zu rufen um es für andere leichter zu machen. Wie profitiert der Landwirt von der Aktion? Im ersten Moment kann es vielleicht irritieren, dass Verpächter über die Bewirtschaftungsweise mitbestimmen wollen. Die Praxis zeigt aber ein ganz anderes Bild. Wir hatten Glück mit unserem Landwirt, der die Flächen in Teisbach bewirtschaftet. Wir haben uns zusammengesetzt und gemeinsam überlegt, was für ihn wichtig und machbar ist und was uns am Herzen liegt. Daraus ist ein tolles Konzept entstanden. Die Vorteile für die Landwirte liegen also auf der Hand: – Möglichkeit, im zunehmenden Konkurrenzdruck an Bewirtschaftungsflächen zu kommen – Faire Pachtpreise, die sich nicht an der Maximierung des Pachtzins sondern an Nachhaltigkeitsaspekten orientieren – Durch das Zusammenspiel von Verpächter und Pächter entsteht oder festigt sich gegenseitiges Verantwortungsgefühl und Verbindlichkeit, welche sich beispielsweise in Vertragslaufzeiten auswirken kann. – Durch eine Auseinandersetzung mit Alternativen können neue Ideen und Aspekte der Betriebsführung ins Rollen gebracht werden.

UTSC HLA N D

N - W Ü RT T E M B E R

Baden-Württemberg

G

12

der Spatz 2|2019


ERNÄHRUNG Anzeigen

Was hat der Verpächter davon? Wir erleben gerade einen gesellschaftlichen Umbruch. Eine neue Erbengeneration kommt an Flächen, hat aber wenig Bezug – weder zu den Pächtern noch zu ihrem Grund und Boden. Sie sind aber häufig mehr an ökologischen Verbesserungen interessiert als an einem maximalen Pachtzins. Der ganze Prozess ist nicht ganz einfach, die Auseinandersetzung mit dem eigenen Besitz führt aber dazu, dass die Lücke zwischen Besitz und Verantwortung kleiner wird. Verpächter können den Nachhaltigkeitsaspekt im Pachtvertrag festlegen. Dabei können Artenschutz, Vermeidung von Pestizid- und Düngeeinsatz, Förderung von Biolandwirtschaft, bodenschonende Bewirtschaftung usw. eine Rolle spielen. Humusaufbau und das Vermeiden von Bodenerosion sind ebenfalls wichtige Faktoren, die direkten Einfluss auf den Wert einer Ackerfläche haben. Was erhofft sich der BUND Naturschutz von A.ckerwert? Die Debatte um das Volksbegehrten Artenvielfalt hat eine breite Diskussion ausgelöst. Vielen Menschen ist klar geworden, dass sie mit der derzeitigen Agrarpolitik nicht einverstanden sind. Die eingeläutete Agrarwende braucht aber viele Puzzleteile, damit sie gelingen kann. Flächenbesitzer in den Blick zu nehmen, und ihrer Verantwortung bewusst zu machen, kann ein Baustein davon sein. Wir wollen Landwirtschaft ein Stück weit aus der alleinigen Logik der maximalen Gewinnorientierung holen. Wie, von wem und unter welchen Umständen unsere LEBENSmittel erzeugt werden hat so viele andere Aspekte, die uns alle betreffen. Wir erleben gerade in Regionen mit vielen Biogasanlagen oder großen Fleischerzeugern einen exorbitanten Anstieg der Flächenpreise. Kleinere Betriebe, Biobetriebe oder einfach extensiver wirtschaftende Höfe haben bei diesem Konkurrenzkampf kaum eine Chance, bezahlbare Flächen zu finden. Die Spirale von Wachsen oder weichen geht also auch auf dem Pachtmarkt munter weiter. Das wollen wir ändern! Wir wollen kleine Familienbetriebe, mehr Biobauern, gesunde Lebensmittel und Menschen, die sich ihrer Verantwortung bewusst werden. Wer kann mitmachen? Wir suchen sowohl Flächenbesitzer als auch interessierte Landwirte, die wir zusammen bringen wollen, um eine gute Lösung für Natur und Mensch zu erreichen. Auf unserer Homepage www. ackerwert.de findet man erste Informationen, gute Beispiele und die Kontaktdaten zum Projekt.

ESSENER - BROT – das Original seit über 20 Jahren – Das lebendige Vollkornbrot gebacken nach einem Rezept der Essener (Essäer) Alle Bestandteile aus kontr. biologischem Anbau: Roggen, Dinkel, Hafer, Hirse, Leinsaat, Sesam, Sonnenblumenkerne, Honig, Meersalz. Diese und andere Brotsorten der Bäckerei Stangl aus Nußdorf / Inn führen fast alle Naturkostläden und einige Reformhäuser in und um München.

Vertrieb, Versand, Info: HORST KROEGER Tel. 08039 - 408770, Fax: - 4079308, Handy 0151 - 56088952 Unterkatzbach Nr. 3, 83561 Ramerberg info@essener-brot.com, www.essener-brot.com

der Spatz 2|2019

13

BIO REGIONAL Die Initiative für eine starke Region

Finden Sie BioRegionale Erzeuger, Produkte und Einkaufsmöglichkeiten auf

www.bioregional.de


ERNÄHRUNG Anzeigen

„Frei von“ und vollwertig genießen

Glutenfrei geniessen. Neu !

Werz, die Naturkornmühle aus Heidenheim, steht für eine vollwertige genussvolle Ernährung und feiert mit Jubiläumseditionen seine 60-jährige Unternehmensgeschichte. Denn vor 60 Jahren legte Karl-Otto Werz den Grundstein mit der Übernahme der Bäckerei seines Vaters. Von Beginn an verfolgte der Familienbetrieb das Ziel, Menschen für Vollwertkost aus Bio-Anbau zu begeistern, und ist seit über 30 Jahren Pionier für glutenfreie Bio-Produkte. Das Sortiment umfasst heute etwa 200 vollwertige Bio-Artikel – von Backwaren über Müsli, Getreide und Flocken bis hin zu Mehl und Backzutaten, die im Fachhandel und im Online-Shop www.werz.bio erhältlich sind.

Frei von Milch, Ei und Haushaltszucker In der Bäckerei der Familie Werz werden die Rezepturen entwickelt und alle Produkte aus frisch vermahlenem BioGetreide hergestellt – auf traditionelle Weise in liebevoller Handarbeit, ohne unnötige Zutaten und Zusatzstoffe. Dabei wird darauf geachtet, dass sie milchfrei, eifrei sowie ohne Haushaltszucker sind, um spezielle Ernährungsbedürfnisse zu erfüllen. Zum Süßen werden ausschließlich Alternativen wie Honig oder Reissirup verwendet.

Jubiläumseditionen

Die Neuheiten zum Jubiläum Genießen Sie die Jubiläums-Edition Reis-Duett, die Bauern-Brötchen und das Bauern-Brot. Zum Backen empfehlen wir die neue Werz-Trockenhefe. Alles glutenfrei, mit alternativen Süßungsmitteln und ohne unnötige Zutaten!

60 Jahre Bio mit Hand und Herz Als Pioniere stehen wir für höchste handwerkliche Bio-Qualität und traditionell eigene Rezepturen aus frisch vermahlenem Getreide. Seit 60 Jahren ist es unsere Aufgabe verantwortungsbewusst für Mensch und Natur zu handeln. Unseren ökologischen Strom beziehen wir aus der Kraft der Sonne und der Wasserkraft unserer Mühle.

Karl-Otto Werz Naturkornmühle GmbH & Co.KG Stäffeleswiesen 28 · 89522 Heidenheim · www.werz.bio

werz_AZ_Spatz gluf 88x260_RZ3 1904018.indd 1

Seit April bekommt das glutenfreie Sortiment Zuwachs von Bauernbrot und Bauernbrötchen sowie dem „Reis-Duett“, bestehend aus den beliebten Reis-Ringen und Reis-Kokos-Leckerli. In allen Produkten von Werz stecken Handwerk, Wissen und Können, aber auch viel Leidenschaft und Liebe zum Detail.

Nachhaltigkeit ist selbstverständlich Nachhaltig zu produzieren und Ressourcen zu schonen, ist für Werz selbstverständlich. Neben den Rohstoffen aus biologischem Anbau geht die Verbundenheit zur Natur in allen Bereichen weiter. „Den Strom für unsere Produktion beziehen wir soweit wie möglich aus erneuerbaren Energien. Durch die historische Wangenmühle, die bereits seit 1978 im Besitz der Familie ist, wird die Wasserkraft der Brenz zur Stromerzeugung genutzt“, erklärt Annette Werz, Tochter des Gründers Karl-Otto Werz und seit 1.1.2019 alleinige Gesellschafterin. Die Turbinen funktionieren noch wie vor 100 Jahren und decken einen Teil des täglichen Bedarfs ab. Ein weiterer Teil des Strombedarfs wird über die eigene Solaranlage erzeugt. So setzt sich Werz für die Natur ein und ist darüber hinaus am Unternehmensstandort in das Ökosystem der Region eingebunden. www.werz.bio

Familientradition in vierter Generation (v.l.n.r.): Dorian Werz, Enkel der Unternehmensgründer Else und Karl-Otto Werz, mit Annette Werz, Tochter und neue Gesellschafterin.

14

02.04.19 14:58

der Spatz 2|2019


ERNÄHRUNG Anzeigen

Wow, Kakao! Erlesener Kakao, hergestellt aus nichts anderem, als schonend gerösteten Kakaobohnen. Weiterhin Exot in Deutschland, wo doch die Schokolade fast zu den Grundnahrungsmitteln gehört. Michael „Mischa“ Levit, seines Zeichens Wirtschaftsingenieur und Weltreisender, hat sich dazu entschlossen, die breite Masse Deutschlands mit reinem Kakao bekannt zu machen. Dafür verbrachte er etliche Monate in den tropischen Regionen Zentralamerikas und nahm den Kakaobaum und seine Umgebung genauestens unter die Lupe. „Der Kakaobaum wurde bereits vor Jahrhunderten von den Kulturen der Maya sowie Azteken verehrt", berichtet uns Mischa. Doch nicht nur wegen dem Geschmack wird Kakao vergöttert, sondern vor allem aufgrund seiner gesunden Inhaltsstoffe. Mit Höchstwerten an Magnesium, Kalzium und Eisen ist er eine wahre Wunderwaffe gegen zahlreiche Beschwerden. Zusätzlich beschert das enthaltene Theobromin ein munteres Gemüt und erhöht die Konzentrationsfähigkeit. Der Anteil an Antioxidantien wirkt entzündungshemmend und Krebs vorbeugend. Mit seinem Projekt möchte Mischa den Menschen in Deutschland das gesunde und traditionsreiche Getränk bieten, das sie verdienen. Seine Methode jedoch ist alles andere als traditionsreich. Ein Kakao-Truck soll es werden. Angelehnt an die immer größer werdende Gemeinschaft von sogenannten Food Trucks. Das nötige Kleingeld für den Start erhofft er sich durch Schwarmfinanzierung, neudeutsch Crowdfunding, zu sammeln. „Crowdfunding bedeutet, mich und mein Projekt der Öffentlichkeit zu zeigen und den Menschen die Chance zu

geben, daran teilzuhaben. Gleichzeitig offenbart Crowdfunding das wahre Potenzial der Idee, da nur eine wirklich gute Idee von ausreichend Menschen unterstützt wird." Das Video für die Schwarmfinanzierung hat Mischa mitten im Urwald von Belize aufgenommen und sticht damit unter anderen Crowdfunding Projekten hervor, wenngleich er keine professionelle Filmagentur beauftragt hat. Ein sehr spannendes Projekt, das, angesichts aktueller Trends, zur richtigen Zeit kommt. Umso schöner zu sehen, dass Mischa nicht nur versucht ein Produkt zu vertreiben, sondern mit seiner Persönlichkeit und seinen Abenteuern hinter diesem steht. Das bestätigt auch die Namensgebung des Unterfangens. Als Kakao Mischa möchte er die Märkte, Festivals und Events des Landes erobern und die Menschen begeistern. Mehr Infos zu seinem Projekt, dem Kakao und das exotische Video ist zu finden auf Mischa's Crowdfunding Seite. www.startnext.de/kakaomischa und auf seiner Internetseite www.kakaomischa.de. Seine Abenteuer veröffentlicht er auf Instagram unter www.instagram.com/kakaomischa und auf Facebook unter www.fb.me/kakaomischa. Das Crowdfunding läuft noch bis zum 14. Mai 2019.

Bio-Knuspern mit Genuss – die neuen Bio HÜTTS von Dr. Karg‘s Die ideale Alternative zum Tier-Ei MyEy bietet ein hochwertiges Sortiment aus innovativen Ei-Ersatzprodukten, die sowohl vegan, als auch in bester Bio-Qualität sind. MyEy ist der einzige Ei-Ersatz, der dem tierischen Ei in seinen geschmacklichen und funktionalen Eigenschaften so nahe kommt, wie sonst kein vergleichbares Produkt. Frei von Gentechnik, tierischen Fetten, Zuckerzusatz, Soja und Gluten ist MyEy auf alle Bedürfnisse der bewussten Ernährung abgestimmt.

MyEy gibt es in 3 Sorten als VollEy, EyWeiß und EyGelb in 200g Dosen. Es ist einige Monate ungekühlt haltbar. Alle MyEy Produkte sind online unter myey.info, in weiteren Online-Shops und im gut sortierten Fachhandel erhältlich.

der Spatz 2|2019

15

Wenn schon Knabbern, dann mit besten Bio-Zutaten, vollwertig, knusprig, abwechslungsreich und einfach köstlich. So entstanden so die neuen Dr. Karg’s Bio HÜTTS. Es kommen nur Vollkornmehl, Saaten, ein Schuss Olivenöl und weitere natürliche Zutaten in den HÜTTS-Teig. Dieser wird in die typische HÜTTS-Form gebracht und im Original-Bäckerofen schonend gebacken. Die köstlichen HÜTTS Bio Vollkorn-Knuspereien gibt es in drei verschiedenen Sorten: Die fruchtige Frische von Tomaten verbindet sich mit deftigem Emmentaler und Basilikum zu den Bio HÜTTS Tomate&Emmentaler. Für südliches Flair sorgen die Bio HÜTTS Rosmarin&Meersalz, mit Dinkelvollkornmehl, Rosmarin und einer delikaten Salznote. Eine leckere Verbindung geht der Emmentaler mit Kräutern in den Bio HÜTTS Emmentaler&Wiesenkräuter ein. Der köstliche Geschmack und das rustikale, fröhliche Packungsdesign schaffen eine neue Welt der Knusper-Lust. Mehr Infos: www.hütts-knabberei.de


ERNÄHRUNG Anzeigen

Das einzigartig mineralisierte Quellwasser aus den Tiroler Alpen

Mehrner Quelle Seit 1267 ist die im Österreichischen Bad Mehrn bei Brixlegg gelegene Heilquelle für ihr reichhaltiges und besonders wohlschmeckendes Wasser bekannt. Aus den Tiefen der Tiroler Bergwelt bahnt sich das natriumarme, leicht basische Quellwasser über 50 Jahre lang seinen Weg durch mineralische Gesteinsschichten bis es artesisch in Bad Mehrn bei Brixlegg an die Oberfläche sprudelt. Tief unter den Gipfeln Tirols ist das Wassers optimal vor schädlichen Umwelteinflüssen geschützt, was die besondere Reinheit des Quellwassers gewährleistet. Die Mehrner Quelle wird direkt an der Quelle am Eingang des Alpachtals im Familienbetrieb in leichte Glasflaschen abgefüllt und ist besonders bei naturverbundenen und gesundheitsbewussten Verbrauchern beliebt. Als besondere Auszeichnung darf die Mehrner Quelle seit dem Mittelalter den Titel „14 Nothelferwasser“ tragen, da sie mit ihrer einzigartigen Mineralisierung und ihren ausgewogenen Spurenelementen für eine hervorragende Trinkqualität und einen positiven Wohlfühleffekt sorgt. 338,80 mg/l Calcium sind gut für die Knochen, 55,60 mg/l Magnesium geben den Muskeln Energie, 802,20 mg/l Sulfat regen Magen und Darm an und 318,50 mg/l Hydrogencarbonat tragen zu einem ausgeglichenen Säure/Base Haushalt des Körpers bei. Das einzigartige Wasser der Mehrner Quelle ist ab sofort in Deutschland im Bio Fachhandel erhältlich. Mehrner Quelle – die reine Wahrheit. Seit 1267. 

Buch-Tipp:

Genial lokal

So kommt die Ernährungswende in Bewegung: Mit einem Leitfaden zur Gründung von Ernährungsräten Bioäpfel aus Argentinien, Brotteiglinge aus Litauen, Erdbeeren aus China. Essen hat meist eine weite Reise hinter sich, ehe es auf unseren Tellern landet. Längst ist es das Produkt einer global agierenden Agrar- und Lebensmittelindustrie. Das ist ökologischer Irrsinn und es macht arm: Menschen im globalen Süden im Wortsinn; die im globalen Norden an Wahlfreiheit und Mitbestimmungschancen. Die Zeit ist reif ist für eine Ernährungswende. Doch die Politik zeigt wenig Engagement und so machen zivilgesellschaftliche Initiativen den Wandel zu ihrer Sache. Food Policy Councils liefern das Vorbild für die vielen hierzulande gegründeten »Ernährungsräte«. Landwirte und Gärtnerinnen aus der Region setzen sich an einen Tisch mit Foodaktivisten aus der Stadt und Bürgerinnen und Bürgern, die wissen wollen, woher ihr Essen kommt. Ihre gemeinsame Forderung an die Politik heißt: Ernährungsdemokratie! »Alle Macht den Räten!« lautet daher das Motto dieses Buches, das sich für eine möglichst weitgehende regionalisierte Lebensmittelversorgung einsetzt. Es versteht sich als »Werkzeugkasten« für eine neue soziale Bewegung, die regionale Netzwerke

zwischen Produzenten und Konsumenten knüpft und ihre Ziele im produktiven Dialog mit der Politik verfolgt – und zeigt, wie das geht! Valentin Thurn, Gundula Oertel, Christine Pohl, Genial lokal 288 Seiten, ISBN-13: 978-3-96238-055-7 Preis: 20.00 €, erhältlich als e-Book oekom verlag München www.oekom.de

»Wer mehr Demokratie in Ernährungsfragen umsetzen will, kommt an dem flüssig geschriebenen und praxisorientierten Ratgeber nicht vorbei.« Peter Streiff, Contraste

16

der Spatz 2|2019


ERNÄHRUNG Anzeigen

Respekt vor Mensch, Tier und Umwelt Das Unternehmen „myVuture“ wurde von Sigrid Lutz auf der Basis ihrer eigenen Lebensphilosophie gegründet. Verantwortung und Respekt für Mensch, Tier und Natur haben für sie absolute Priorität. Diese Einstellung fordert aktives Handeln nicht nur im Privaten, sondern auch bei der Wahl des beruflichen Werdegangs. So entstand die Geschäftsidee einer Firma, die auf mehreren Pfeilern steht. Die erste Marke von „myVuture“ ist „SIGGIS – vegan and fresh food“. Ziele sind die vegane Ernährung in Bioqualität aus Fairtrade-Produktionen leicht zugänglich zu machen, KundInnen, sowie SkeptikerInnen eine Informationsplattform zum Thema zu bieten und nachhaltig zu beweisen, dass ein profitables, innovatives Konzept, welches dem Lifestyle entspricht, ohne Ausbeutung und Leid funktioniert. „Das ist unsere Zukunft, im Trend längst spürbar und immer mehr gewünscht.“ – so Sigrid Lutz. Von Beginn an verfolgt das Restaurant „SIGGIS – vegan and fresh food“ einen ganzheitlichen Ansatz. Die Gäste erhalten kostenloses Wasser und Einkommensschwache erhalten mittels der Aktion www.brot-am-haken.org sogar eine Lebensmittelspende in Form von Kaffee. Hierbei wird mit einer regionalen, fairen Kaffeerösterei, die bei ihren Verpackungen aluminiumfrei arbeitet, kooperiert. Möchten die Gäste die Speisen und Getränke außer Haus genießen, können gerne eigene Behältnisse mitgebracht werden. Alternativ werden plastikfreie ToGoVerpackungen und Holzbesteck aus zertifiziert nachhaltiger Forstwirtschaft verwendet. Bei Getränken hat sich SIGGIS dem Mehrwegpfandsystem von reCup angeschlossen, um weiteren Verpackungsmüll zu vermeiden. Auch im Inneren legen die Münchner Wert auf Nachhaltigkeit. So besteht der Hauptteil der Möbel aus recyceltem Material.

Bei den Speisen gilt, soweit möglich, stammen diese von regionalen Anbietern und in Bioqualität. Selbst an Menschen mit Lebensmittelunverträglichkeit wird gedacht. Auf der Speisekarte, finden sich deshalb auch Rohkost und Gluten freie Gerichte. Damit man im Büroalltag nicht auf hochwertige Speisen verzichten muss, wurde ein eigener Brotzeitservice ins Leben gerufen. Hierbei werden die Bestellungen klimaneutral via Lastenfahrrad ausgeliefert. Auch hinter den Kulissen bleibt sich die Gastronomin treu. Im Theken-, Gäste- und Küchenbereich werden ökologisch abbaubare Reinigungsmittel der Firmen „sonett“ und „AlmaWin“ eingesetzt. Die Küchenrollen bestehen aus waschbarem Bambusstoff, wodurch der Restmüll weiter verringert wird. Der übrige Teil wird von einer nachhaltigen Müllentsorgungsfirma abgeholt, die ihn wiederverwendet. Da selbst die nachhaltigste Unternehmung Energie benötigt, setzt SIGGIS auf Ökostrom von „Polarstern“. Dieser wird mittels Wasserkraftwerk in Feldkirchen erzeugt. Um das Tierwohl weiter zu steigern wird der Erdlingshof e.V. unterstützt. Hierfür wurde extra der „Erdlingshof Burger“ kreiert. Pro Bestellung gehen 1,50 € an den Verein. „Es ist Zeit für eine dauerhafte Veränderung im Denken und Handeln. Ich werde dazu beitragen und kraftvoll meine Ziele verwirklichen und meine Versprechen halten.“ – Sigrid Lutz SIGGIS, Westenriederstr. 37, 80331 München, www.siggis.jetzt

Schokolade – Kunst – Verantwortung Frühlings-Gewinnspiel Eine gute Schokolade ist viel mehr als eine reine Süßware. Sie ist ein wertvolles Kunstwerk. Sie wird nicht einfach produziert, sondern entsteht liebevoll – durch Inspiration und Leidenschaft. Wie ein Maler sorgfältig Pinsel, Farben und Leinwand wählt, so verhält es sich auch bei der Schokoladenkunst. Jede einzelne Zutat als Farbtupfer, die besondere Handschrift des Schöpfers, die perfekte Inszenierung des Objekts – dies alles ist entscheidend, um ein Kunstwerk mit nachhaltig-schöner Wirkung entstehen zu lassen. Kunst, die Menschen verbindet und glücklich macht.

VIVANI verlost 5 x ein Paket mit einer Auswahl feinster Schokoladen im Wert von 25 Euro. Beantworten Sie die Frage: Wie viele vegane Schokoladensorten hat VIVANI im Programm? Es darf nachgesehen werden auf: www.vivani.de. Der Gewinn: Eine Auswahl feinster Schokoladen im Wert von 25 €: Weiße, Vollmilch und Feine Bitter Schokoladen mit erlesenen Zutaten. Varianten aus verschiedenen Kakaosorten, mit Kokosblütenzucker, rein veganen Zutaten und und und … Für alle gilt: 100 % bio, ohne Emulgator, 100 % nachhaltig verpackt! Schreiben Sie bis 25.6.2019 eine Postkarte mit dem Kennwort „VIVANI“ an: der Spatz, Theodor-Fischer-Str. 85, 80999 München. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Teilnahme über Gewinnspieldienste ist nicht erlaubt. Die Barauszahlung des Gewinnwertes ist ausgeschlossen. Der Gewinnanspruch ist nicht übertragbar. Eine Weitergabe der Daten an Dritte findet nicht statt.

Ja, ich möchte ein VIVANI Schokoladenpaket gewinnen. VIVANI hat ___ vegane Schokoladensorten im Programm. Vorname: ___________________________________ Name: _____________________________________ PLZ, Ort : ___________________________________

der Spatz 2|2019

17

Straße, Nr.: __________________________________


UMWELT Anzeige

Die Energiewende zum Ausmalen

The Energy Transition Coloring Book Energiewende einfach auf den Punkt bringen und öffentlichkeitswirksam kommunizieren: Das schafft das Infographic Energy Transition Coloring Book der Berliner Kreativ- und Strategieagentur Ellery Studio und des Klimaschutzinstituts IKEM. Die gemeinsame Publikation wurde nun mit dem renommierten Infografik-Award in der Kategorie „Unternehmenskommunikation und Öffentlichkeitsarbeit“ ausgezeichnet. Das Thema Energiewende wird brisanter denn je. Doch werden Debatten darüber meist nur von studierten Expert*innen geführt und wichtige Abkommen von wirtschaftserfahrenen Politiker*innen unterzeichnet – zu komplex und unzugänglich scheint das Thema für die Allgemeinheit, die so von entscheidenden Prozessen ausgeschlossen wird. Ellery Studio und IKEM (Institut für Klimaforschung, Energie und Mobilität) denken da anders: Gemeinsam haben die beiden Berliner Akteure das „Energy Transition Coloring Book” herausgebracht. 33 handillustrierte Infografiken zum Ausmalen erklären nicht nur, was hinter Terminologien wie “Power-to-X” und dem Pariser Klimaabkommen steckt, sondern auch, wie jede/r zu einer nachhaltigen Energiewirtschaft beitragen kann. Das Buch befähigt so spielerisch Groß und Klein dazu, sich eine klimaneutrale Zukunft auszumalen. Und bei einem Prozess mitzusprechen, der nur durch

das Zusammenwirken von Wirtschaft, Politik, Technik, Industrie und vor allem der Bevölkerung selbst funktioniert. Schwarzmalerei ist bei diesem preisgekrönten Malbuch keine Option! Ellery Studio, IKEM, The Energy Transition Coloring Book ISBN978-3-9819978-0-4, 80 Seiten, 33 Themen und Illustrationen, 14€, Eigenverlag. Das Buch ist unter www.MyEnergyTransition.com erhältlich. Ellery Studio sorgt mit kreativer Strategie und nutzerzentrierter Gestaltung für Perspektivenwechsel in den Bereichen Umwelt, Wissen und Zukunft. IKEM ist das Institut für Klimaschutz, Energie und Mobilität und forscht zu den wichtigsten Fragen der Energie- und Mobilitätswende und entwickelt Strategien zur Reduzierung von Treibhausgas-Emissionen.

Buch-Tipp: Einfach plastikfrei leben Von plastikREICH zu plastikFREI Charlotte Schüler zeigt in ihrem Ratgeber wie man Schritt für Schritt seinen Müll reduziert und so „einfach plastikfrei leben“ kann. Ob zu Hause, im Büro oder auf Reisen: Wir benutzen ständig Plastik und produzieren viel zu viel Müll. Charlotte Schüler hatte vor einigen Jahren genug von diesem unachtsamen Umgang mit der Welt und lebt seitdem (nahezu) plastikfrei. Ihren nachhaltigen Alltag dokumentiert die junge Münchnerin mit großem Erfolg auf ihrem Blog plastikfreileben.de und in den sozialen Medien. Mit einfachen Mittlen lassen sich alte Gewohnheiten nach und nach verändern. Die Autorin präsentiert ein 4-SchritteProgramm für alle Lebensbereiche und hat inspirierende Ideen für viele Alltagssituationen. Die Vorschläge (für Bad, Unterwegs, Haushalt, Lebensmittel) sind mühelos in die Tat umzusetzen und werden durch spannendes Hintergrundwissen („Wie kommt der Plastikmüll in unser Meer“), zahlreiche DIY-Anleitungen (Spülmittel, Zahnpulver, Duschvorhang, Bienenwachstücher) und Checklisten (10 Tipps für den Anfang) ergänzt. Ob plastikfrei in der WG, im Büro, mit Haustieren oder auf Reisen: Charlotte Schüler hat die passenden Tipps – auch wie man sein Umfeld überzeugt und mit Kritik oder eigenen Rückschlägen umgeht.

Nachhaltig produziert wurde das Buch aus umweltfreundlichem Apfelpapier, das aus Resten gewonnen wird, die bei der Saftherstellung entstehen. Bei der Papiergewinnung wird nur erneuerbare Energie verwendet und natürlich wird das Buch am Ende nicht in Plastik eingeschweißt. Charlotte Schüler hat sich beim Einzug in die erste eigene Wohnung für ein plastikfreies Leben entschieden. Inspiriert wurde sie von ihrer Mutter, die in ihrem Laden in München unverpackte Lebensmittel und nützliche plastikfreie Produkte verkauft. Auf dem Blog „Plastikfrei leben“ und ihren SocialMedia-Kanälen sowie in Vorträgen und Workshops erklärt sie anschaulich, wie man nachhaltiger lebt und Plastik im Alltag vermeidet. Charlotte Schüler, Einfach plastikfrei leben, Schritt für Schritt zu einem nachhaltigen Alltag, 978-3-517-09801-2, 18,00 €, Paperback, Klappenbroschur, 160 Seiten, Südwest Verlag

18

der Spatz 2|2019


UMWELT Anzeige

Foto: Wackerbauer

Das Tollwood Sommerfestival 2019

„Reicht leicht!“ Reicht leicht!“ so lautet das Motto des Tollwood Sommerfestivals, das in der Zeit vom 26. Juni bis zum 21. Juli im Münchner Olympiapark Süd stattfindet. Doch bis es wirklich leicht reicht, ist noch einiges zu tun, denn: Der „Earth Overshoot Day“ liegt in diesem Jahr in Deutschland bereits am 2. Mai – dann sind die Lebens-Ressourcen für das gesamte Jahr verbraucht. Das bedeutet: Wir leben über unsere Verhältnisse. Dabei würde es „leicht reichen“, wenn wir weniger konsumieren und das, was wir (ver-)brauchen, sinnvoller, ökologischer und fairer einsetzen. Für diese ebenso einfache wie herausfordernde Lösung wirbt das Tollwood Festival. Das Motto findet sich u. a. umgesetzt im Eingangskunstwerk „The Loop“, gestaltet aus 200 Einkaufswagen, einem Tiny House und einem „Konsumtempel“. In „Tausch-Schränken“ auf dem Festivalgelände können Besucher Spielsachen, Bücher und Kleidung abgeben – und andere Schätze wieder mitnehmen. Kulturgenuss, Lebensfreude und das Engagement für eine gerechtere Welt gehören auf Tollwood seit über 30 Jahren zusammen. Fast Dreiviertel der Besucher reisen klimafreundlich an, dafür arbeitet Tollwood mit dem örtlichen Nahverkehr zusammen, es gibt einen Stadtbus zum Festivaleingang und eine

Radlwerkstatt auf dem Gelände. Das Festival ist u. a. plastiktüten- und einweggeschirrfrei, verwendet Stoffservietten und hat seit vielen Jahren ein ausgeklügeltes Müll-Trennungssystem. Ein großer Teil der Produkte auf dem „Markt der Ideen“ ist nach den Kriterien des Fairen Handels hergestellt. Besonderen Wert legt Tollwood auf Tierschutz: Es gelten strenge Vorschriften für Produkte tierischen Ursprungs, Tabu sind u. a. Pelze, Daunen oder Seesterne. Tollwood Sommerfestival 2019 – „Reicht leicht!“ Mi. 26. Juni bis So. 21. Juli, Olympiapark Süd, www.tollwood.de 26.6. – 21.7.2019

Musik-Arena 26.06. Walk Off the Earth 27.06. Yung Hurn 28.06. Powerwolf & Equilibrium 29.06. Dieter Thomas Kuhn 30.06. Deine Freunde 01.07. Midnight Oil 02.07. TOTO 03.07. Samy Deluxe 04.07. Django 3000 & Bukahara 05.07. James Morrison & Matt Simons 06.07. Fiva & Granada 07.07. Tom Odell & Malik Harris 08.07. EAV (Zusatzkonzert) 09.07. Beth Hart

Reicht leicht!

Fotos: Wackerbauer

& Kenny Wayne Shepherd

Olympiapark Süd München

Theater

27. – 29.6. „Alice on the Run“

Theater Titanick

4. – 6.7. „FierS à Cheval“

Cie des Quidams 11. – 13.7. „Vénus“

L‘Homme debout 18. – 20.7. „D-Construction“

Cie Dyptik

Konsumtempel

Weil immer mehr

immer weniger Sinn macht. 10.07. STING (ausverkauft) 11.07. Schmidbauer & Kälberer mit Stefan Dettl 12.07. Tears for Fears & Alison Moyet 13.07. Nena 14.07. RIN 15.07. Loreena McKennitt 16.07. Xavier Rudd & Band John Butler Trio 17. & 18.07. EAV (ausverkauft) 19.07. Moop Mama 0700-38 38 50 24 20.07. Max Herre www.tollwood.de Bitte nutzen Sie öffentliche Verkehrsmittel! 21.07. Willy Astor

der Spatz 2|2019

19


UMWELT Anzeige

Umwelt-Nachrichten: Gentechnik ohne Bedenken? Interessierte Akteure wollen neue Gentechnik ohne Risikoprüfung und Kennzeichnung auf den Markt bringen. Das fordert jetzt auch die FDF in ihrem Wahlprogramm zur EU-Wahl. Unterstützt von Forschern, die in wissenschaftlichen Institutionen tätig sind, lautet die Devise: Neue Gentechnik sollte dereguliert werden, denn sie mache nichts anderes als das, was in der Natur ohnehin ständig passiert. Die unabhängige Organisation Testbiotech e.V. hat herausgefunden, dass sich vorrangig jene Wissenschaftler zu Wort melden, die selbst an der Entwicklung gentechnisch veränderter Pflanzen arbeiten, wie z.B. Prof. Dr. Detlef Weigel, der auch Mitgründer und Gesellschafter des Bioinformatik-Unternehmens Computomics ist, das laut eigenen Angaben Dienstleistungen für die Saatgutindustrie anbietet. Weigel berät auch Konzerne wie Bayer. Welches Interesse an einer kritischen Auseinandersetzung mit der Technologie und an einer genauen Untersuchung von Risiken sollen solche Akteure haben? Wer das Vorsorgeprinzip stärken möchte, dem bietet der Verein ein Mitmachaktion mit einem Brief an den EU-Abgeordneten Manfred Weber unter www.testbiotech. org Quelle: www.testbiotech.org

EU: Bienenschutz vor Pestiziden Trotz des alarmierenden Bienensterbens wollen die EU-Mitgliedsländer den Schutz der Bienen vor Pestiziden abschwächen. Auch Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner handelt nicht. Schon seit 2013 liegen scharfe Regeln für den Bienenschutz auf dem Tisch aber die EU-Mitgliedsländer können sich nicht darauf einigen, diese scharfen Regeln auch für alle Pestizide verbindlich zu machen. Aufgrund der Blockade der Bundesregierung und weiterer Mitgliedsländer hat die EU-Kommission jetzt eine abgeschwächte Version der Regeln zum Bienenschutz auf den Tisch gelegt. Zum Beispiel wurde der Test auf eine schädliche Langzeitwirkung herausgestrichen. Würden diese abgeschwächten Regeln in der Endabstimmung durchkommen, kämen weiterhin Pestizide auf den Markt, die Bienen und andere Bestäuber schädigen und das würde auch auf lange Frist so bleiben. Quelle: Change.org

Syngentas Milliarden- geschäft mit hochgefährlichen Pestiziden In dem aktuell veröffentlichten Bericht „Highly hazardous profits“ (HHP) zeigt die Schweizer Nichtregierungsorganisation Public Eye, welch zentrale Rolle der Basler Konzern Syngenta beim Handel von hochgefährlichen Pestiziden insbesondere in Entwicklungs- und Schwellenländern spielt. 15 der 32 Pestizide, die Syngenta als Bestseller präsentiert, stehen auf der HHP-Liste des Pestizid-Aktions-Netzwerk e.V. Germany (PAN). 2017 hat der Konzern gemäß Schätzungen der Schweizer NGO einen Umsatz von ca. 3,9 Milliarden US-Dollar mit dem Verkauf von HHPs erzielt. Quelle: pan-germany.org

EU-Abgeordnete im KlimaRanking Das Climate Action Networks (CAN) Europe erstellte ein sogenanntes Scoreboard, das die Europaabgeordneten, die Fraktionen des EU-Parlaments und die Parteien aller EU-Mitgliedstaaten hinsichtlich ihrer Klimapolitik in einer Rangliste zusammenfasst. Nur die Grüne/ EFA-Fraktion (85 Prozent), die Europäischen Linken (GUE/NGL) (66,5 Prozent) sowie die europäischen Sozialdemokraten (S&D-Fraktion) (61 Prozent) schneiden gut ab. Als zögerlich bewertet das Ranking die EFDD-Fraktion (Europa der Freiheit und direkten Demokratie) mit knapp 41 Prozent und die ALDE-Fraktion (Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa) mit 38 Prozent. Bremser in Sachen Klimaschutz sind die fraktionslosen Abgeordneten (24 Prozent), die ENF-Fraktion (Europa der Nationen und der Freiheit) mit rund 15 Prozent sowie die europaskeptischen Europäischen Konservativen und Reformisten (EKR) mit mageren 10 Prozent. Auch die derzeit größte Fraktion im EUParlament, die konservative Europäische Volkspartei (EVP), erreicht nur 14 Prozent. In Deutschland haben die Unionsparteien CDU und CSU in den vergangenen fünf Jahren gegen einen konsequenten Klimaschutz gestimmt. Auch die FDP schneidet sehr schlecht ab (14 Prozent). Im guten Mittelfeld finden sich die Linken mit 59 Prozent und die Sozialdemokraten mit 63 Prozent. Spitzenreiter sind Bündnis 90/Die Grünen, die in 88 Prozent der

zusammengestellt von Andrea Reiche gewerteten Abstimmungen für konsequenten Klimaschutz stimmten. Die Rangliste für Deutschland erstellte CAN Europe in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Naturschutzring (DNR). Quelle:Deutscher Naturschutzring

Verursacherprinzip durchsetzen, Gewässer wirksam vor Nitrat schützen Die aktuellen Düngeregeln dämmen schädliche Nitratüberschüsse nicht ausreichend ein. Für den schlechten chemischen Zustand des Grundwassers ist die Belastung mit Nitrat aus der landwirtschaftlichen Fläche die häufigste Ursache. Innerhalb Europas gehört Deutschland zu den sechs Ländern mit den höchsten nationalen Stickstoff-Salden. Die derzeitige Düngeverordnung benachteiligt ausgerechnet wasserschützende Betriebe wie Biohöfe, obwohl diese ein Teil der Problemlösung sind. Die Wissenschaft belegt die eindeutigen Vorteile von Bio, da weniger kritische Stoffe wie chemisch-synthetische Pestizide eingesetzt werden und die Düngung streng begrenzt ist. Die neuen Düngeregeln machen den Gewässerschützern jedoch das Leben schwer: Kompost und Festmist werden ungerechtfertigt benachteiligt. Quelle: Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft e.V. Tablets und Handys bringen Kinder um genügend Schlaf Die Nutzung neuer Medien setzt Kleinkinder dem Risiko aus, dass sie tags und nachts insgesamt weniger Stunden schlafen, und dass sie länger brauchen, bis sie einschlafen – unabhängig von anderen Einflussfaktoren. Das haben italienische Wissenschaftler in einer Studie mit 1117 Kindern im Alter von von 12 bis 23 Monaten herausgefunden. Zu wenig Schlaf kann später zu Aufmerksamkeits- und Verhaltensstörungen, Ängsten und Depressionen führen. Quelle: European Journal of Pediatrics

Weitere aktuellen Meldungen im Internet unter www.derspatz.de 20

der Spatz 2|2019


UMWELT Anzeige

Kein Platz für den Spatz Gerade in großen Städten wird es immer schwieriger, Spatzen bei ihrem munteren Treiben zu beobachten. Haussperlingen mangelt es vor allem an geeigneten Nistplätzen an Gebäuden, doch auch das Insektensterben macht ihnen schwer zu schaffen. kahlen Gärten keine Nahrung oder Versteckmöglichkeiten. Dabei ist naturnahes Gärtnern gar nicht kompliziert. Bereits eine kleine „wilde Ecke“ mit Wildblumen, heimischen Sträuchern und etwas Totholz kann jeden Garten für viele Wildtiere lebenswerter machen. Die Bewohner eines naturnahen Gartens zahlen sogar Miete, indem sie sich nützlich machen: Spatzen vertilgen zum Beispiel Blattläuse und Buchsbaumzünslerraupen. Auch Balkone mitten in der Stadt können der heimischen Tierwelt ein Refugium bieten und mit entsprechender Bepflanzung eine kleine Naturoase sein. „Der Spatz als Botschafter der Stadtnatur“ Damit die Spatzen auch weiterhin von den bayerischen Dächern pfeifen, setzt der LBV das vom Bayerischen Naturschutzfonds geförderte Projekt „Der Spatz als Botschafter der Stadtnatur“ um. Ziel ist es Nistplätze und spatzenfreundliche Strukturen in der Stadt neu zu schaffen und zu erhalten. Diese kommen aber nicht nur dem Haussperling, sondern allen Vogelarten in der Stadt zugute. Lorena Heilmaier Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V., www.lbv.de Fotos: Dieter Hopf

Als Kulturfolger sucht der freche Vogel wohl schon seit über 10.000 Jahren die Nähe des Menschen. Und einmal niedergelassen bleibt der Spatz seinem Wohnort treu. Doch damit fangen die Probleme an. Als Gebäudebrüter sind sie auf Nischen und Hohlräume an Häusern angewiesen. Moderne, energetische Bauweisen und Fassadendämmungen lassen kaum noch Platz für den Haussperling. Gehen Brutplätze durch Sanierungen verloren, können diese ganz einfach ersetzt werden und müssen es auch, denn Bauherren sind gesetzlich dazu verpflichtet. An Gebäuden angebrachte Nistkästen helfen den Spatzen geeignete Brutplätze zu finden. Wohl fühlen sich Spatzen ab einer Höhe von etwa vier Metern. Die Nistkästen müssen nicht jährlich gereinigt werden, das erledigen die Spatzen im Frühjahr selbst. Stehen sowieso Dach- oder Fassadenarbeiten an, kann man dabei auch die Kästen säubern. Ein weiteres Problem: Viele Gärten sind zu aufgeräumt oder bestehen nur noch aus Steinflächen. Unsere Spatzen und auch viele andere wilde Gartenbewohner finden in den

Futterhäuschen und Nistkasten Die Nistkästen der Firma WERKHAUS sind eine willkommene Immobilie in Gärten und auf Grünstreifen. Der frühe Vogel sichert sich auf diese Weise vielleicht seine nächste Nistgelegenheit. Der Nistkasten wird mit zwei Fronten, mit unterschiedlich großen Einfluglöchern geliefert. Das kleine Loch ist für die meisten Meisenarten geeignet, das große für Sperling oder Kohlmeise. Das All-Inclusive-Paket wird es mit dem Futterhäuschen nebenan: Das Futterhaus ist bestens dafür geeignet die Vögel bei Bedarf das ganze Jahr über zu füttern. Durch die Klappe lässt es sich einfach befüllen, das Futter bleibt sauber und trocken. Inklusive Halter zum Befestigen. Futterhaus und Nistkasten sind aus wetterfestem Birkensperrholz gefertigt. Die Oberfläche ist naturbelassen, bzw. mit einer wasserfesten, lebensmittelechten Beschichtung versehen. Mehr Infos und Online-Shop unter www.werkhaus.de

der Spatz 2|2019

21


ENERGIE Anzeigen

Ökostrom – alles Graustrom, oder was? Die Erzeugung grüner Energie hat in den vergangenen Jahren stetig zugenommen. Bei vielen deutschen Verbrauchern steigt weiterhin die Bereitschaft, auf Ökostromangebote umzusteigen. Doch aus welchen Anteilen Grünstrom oder Graustrom Energieversorger ihre Angebote zusammensetzen, erfahren nur die wenigsten Käufer. Ein genauer Blick lohnt sich. // Stephan Wild

Wie grüner Strom grau wird Damit die Anteile von grünem und grauem Strom im Pool anhand der Verbraucherwünsche realistisch abgebildet werden, speisen Energieversorger unter Berücksichtigung eines sogenannten Lastprofils den individuellen Strombedarf der Kunden ins Stromnetz ein, während die Verteilung durch den jeweiligen Netzbetreiber vorgenommen wird. Ergo ist am Ende die erzeugte und verkaufte Strommenge aller Anbieter immer so groß wie der Verbrauch, auch wenn der bezogene Strom physikalisch an einem anderen Ort genutzt wird. Wichtig für die Sicherheit von Ökostromkunden und um Missbrauch einen Riegel vorzuschieben, müssen Versorger für grünen Strom über Herkunftsnachweise (HKN) verfügen. Dadurch soll die Zuordnungsbarkeit erneuerbarer Anlagen garantiert und eine Mehrfachvermarktung von grünem Strom ausgeschlossen werden. Interessanterweise könnten durch den Verkauf von HKNs Erzeuger dem Kunden „reinen Ökostrom“ anbieten, ihnen macht aber die deutsche Gesetzgebung einen Strich durch die Rechnung. Folglich dürfen Produzenten erneuerbaren Stroms, die durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) gefördert

werden, keine HKNs ausweisen. Vermarktet wird dieser EEGStrom über die Strombörse, wo er dann zu Graustrom wird.

Grüner Strom stammt meist aus Wasserkraft Somit stellt sich die Frage, woher der reine Ökostrom kommt, der nach Angabe der oben genannten Studie im Jahr 2017 mit 63 Milliarden kWh rund 15 Prozent der deutschen Stromabgabe ausmachte. Hier greifen die Versorger auf einen Kniff zurück, wonach sie Ökostrom außerhalb des EEGs mit HKNs außerhalb von Deutschland beziehen; meist handelt es sich dabei um Wasserkraftanlagen aus Norwegen oder Österreich. Wie „schräg“ diese Sachlage ist, fasst die zitierte Studie in etwa wie folgt zusammen: Strom, der bei norwegischen Verbrauchern aus der Steckdose kommt, stammt zwar zu 95 Prozent aus Wasserkraft. Nachdem aber norwegische Stromunternehmen ihre HKNs in der Regel meistbietend verkaufen, weist das Land, das auch Vorreiter für E-Mobilität ist, mittlerweile seine Stromherkunft überwiegend aus fossilen Quellen aus.

Ist der Bezug von Ökostrom sinnvoll oder nicht? Trotz der beschriebenen Praxis stellt sich für Klimaschützer nicht die Frage, ob Ökostrom für den eigenen Haushalt genutzt wird oder nicht. Viel wichtiger ist, für welchen Ökostromanbieter man sich entscheidet. Das ÖKO-Test Magazin hat mehr als 8000 Öko-Stromtarife verglichen und lediglich 17 Produkte mit sehr gut bewertet. Das Verbraucherportal Utopia.de gibt z.B. an, dass die Minimalanforderung eines gewählten Tarifs das Vorhandensein der Öko-Siegel Grüner Strom Label oder OK Power sein sollte. Ein TÜV-Zertifikat ist nicht ausreichend, da es lediglich das vorhanden sein von HKNs belegt. Wichtig ist auch, dass der Ökostromanbieter einen Teil des Strompreises in den Ausbau erneuerbarer Energien investiert. Eine Bestenliste mit 17 echten Ökostromanbietern ergänzt die Empfehlung des Portals. Zudem gelte es, den Anbieter genau anzuschauen und dessen Verhältnis von Grau- und Naturstromangeboten in Bezug zu setzen. Auch sei dessen Energieerzeugungsportfolio – also die Anteile zu erneuerbaren und fossilen/atomaren Quellen – einen prüfenden Blick wert. Denn klar ist: Kohlekraftwerke hierzulande werden nicht durch den Erwerb von HKNs in Skandinavien überflüssig, sondern durch Investitionen in den Ausbau von erneuerbaren Energien vor Ort. Mehr Informationen: www.hamburg-institut.com/index.php/12-news/89-studieoekostrom-2025/ www.utopia.de/ratgeber/oekostrom-graustrom-gruenstrom/ www.gruenerstromlabel.de/gruener-strom/ www.oekotest.de/bauen-wohnen/Oeko-Strom-im-Test-Dassind-die-besten-Anbieter_111510_1.html

22

der Spatz 2|2019

Graphik: © Trueffelpix - Fotolia.com

Es sind eigentlich gute Nachrichten: Der Anteil der erneuerbaren Energien kletterte in Deutschland im vergangenen Jahr erstmals auf über 40 Prozent. Großen Anteil nahmen daran vor allem die vielen Sonnenstunden im Sommer, dank derer die Ökostromerzeugung nach Angaben des Fraunhofer Instituts um 4,3 Prozent auf 219 Terrawattstunden stieg. Auch der sonnenverwöhnte- und windreiche Ostermontag hat heuer zu einem Höchstertrag bei der Erzeugung von erneuerbaren Energien geführt. Das Problem dabei: Im Prinzip beziehen Verbraucher ihren Strom immer aus dem nächstgelegenen Kraftwerk, egal welche Energieerzeugungsquelle genutzt wird. Wer also seinen Strom nicht von der eigenen Solaranlage oder dem Windrad aus nächster Nähe bezieht, kann nicht wissen, ob sein Strom grün oder grau ist. Die kürzlich erschienene Studie Ökostrom 2025 des Hamburg Institut stellt hierzu beispielsweise fest, dass sich der Strom im Netz selbst seinen Weg zum nächstgelegenen Ort der Nachfrage suche. Deswegen erfolge die Weiterleitung von Strom nicht durch die direkte Übergabe einer Ware von einem zum anderen, sondern über einen solchen gemeinsamen Pool oder auch „Stromsee“, in den alle Energieerzeuger einspeisen und aus dem alle Kunden ihren Strom schöpfen. Dementsprechend entsteht beispielsweise die paradoxe Situation, dass Ökostromkäufer zwar den Ausbau grüner Energieträger fördern, aber ihren Strom – je nach geographischer Lage – aus einem Kohlekraftwerk beziehen.


ENERGIE Anzeigen

Graphik: © Andreas Denzer für Fair Trade Power

Infografik zum Stromsee

Versorgen Sie Ihren Haushalt oder Ihr Gewerbe mit 100% echtem Ökostrom !

 Die ENERGIEWENDE beschleunigen  Sondertarife für Azubis und Studenten  Wir investieren einen Teil* des Strompreises in erneuerbare Energien  Grüner Strom: DAS WILL ICH  Jetzt wechseln über unsere Webseite www.ftp.energy * (je nach Tarif zwischen 0,6 und 1,8 ct/kWh)

 Ausgezeichnet von Öko-TEST: Öko-Stromtarif 2018 – sehr gut  Deutschlandtest - ökologisch vorbildlich - Prädikat hervorragend  Grüner Strom Label-Zertifikat  Utopia: Bestenliste Ökostromanbieter  EcoTopTen - Plattform für ökologische Spitzenprodukte Für jeden neuen Kunden spenden wir 25 Euro an den Landesbund für Vogelschutz (LBV). Bitte verwenden Sie hierfür bei Ihrer Anmeldung über unsere Webseite den Aktions-Code „Spatz“.

Ihr Lieferant von 100% echtem Ökostrom Fair Trade Power  Web: www.ftp.energy  Telefon: 089 21 12 21-99  E-Mail: poststelle@fairtradepower.de

der Spatz 2|2019

23


ENERGIE Anzeigen

Der beste Stromanbieter unter der Sonne: Sie selbst. Mit einer sonnenBatterie nutzen Sie Ihren Solarstrom einfach selbst – damit werden Sie zu Ihrem eigenen Energieversorger. Der notstromfähige Solarstromspeicher basiert auf einer kobaltfreien Lithium-Eisenphosphat-Technologie und ist damit nicht nur besonders sicher, sondern auch förderfähig. Zusätzlich benötigten Strom erhalten Sie mit der sonnenFlat in Form einer Freistrommenge sogar gratis dazu.

g förderun Speicher – jetzt München sichern! Zuschuss

Unabhängig, sauber und bezahlbar: die Energieversorgung der Zukunft! Sie wollen mehr erfahren oder haben Fragen: 0800 / 929 33 40 oder auf sonnen.de

sonnen.de

Der Ökoenergieversorger Polarstern „Mit Energie die Welt verändern“, das ist der Antrieb des Münchner Öko-Energieversorgers Polarstern. Das Unternehmen bietet Haushalten und Unternehmen in ganz Deutschland ausschließlich Energie aus erneuerbaren Quellen. Das Angebot reicht von Wirklich Ökostrom und Wirklich Ökogas bis hin zu Spezialtarifen für Elektroautos, Wärmepumpen und Nachtspeicherheizungen. Angebote zur Energieversorgung von Eigenheimen und Mehrfamilienhäusern mit Strom aus einer PV-Anlage oder einem Blockheizkraftwerk gehören ebenfalls dazu. Zertifiziert sind Wirklich Ökostrom und Wirklich Ökogas von Polarstern durch den TÜV Nord und das Grüner Strom Label; empfohlen u. a. vom Magazin ÖkoTest mit Note „sehr gut“. Auch die Kunden sind wirklich zufrieden und beurteilen Polarstern beim Kundenbewertungsportal eKomi als den kundenfreundlichsten Energieversorger in Deutschland. 2019 wurde Polarstern von über 23.000 Experten bereits zum zweiten Mal in Folge als „Innovator des Jahres“ gewählt, befragt von brand eins Wissen und statista. Förderung der weltweiten Energiewende Für jeden Kunden investiert Polarstern seit seiner Gründung weltweit in den Ausbau erneuerbarer Energien. In Deutschland und Europa fördert Polar-

stern je verkaufter Kilowattstunde Energiewende-Projekte etwa im Bereich der Solarenergie. Und in Entwicklungsländern wie Kambodscha und Mali unterstützt Polarstern Familien beim Bau von Biogasanlagen. Wirtschaften für mehr Gemeinwohl Für Polarstern umfasst ein nachhaltiges Wirtschaften mehr als ein einzelnes Produkt. Das Unternehmen wird als Sozialunternehmen geführt und ist der erste Energieversorger, der aktives Mitglied der Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) ist. Die GWÖ ist eine Bewegung mit dem Ziel, eine faire, soziale Wirtschaftskultur zu etablieren. Unternehmerischer Erfolg wird nicht am ökonomischen Gewinn allein, sondern am Nutzen für das Gemeinwohl gemessen. Weitere Informationen unter: www.polarstern-energie.de

24

der Spatz 2|2019


ENERGIE Anzeigen

SUN TIME IS NOW: Zwei Jahrzehnte Solarenergie bei Green City Keine Energieform kann derzeit so günstig Strom produzieren, wie neu erbaute Wind- und Solarkraftwerke. Eine der Initialzündungen für diese rasante Entwicklung kam von Green City. Schon vor 20 Jahren errichtete die Green City-Familie zusammen mit 136 Anlegerinnen und Anlegern der ersten Stunde die Solarmodule der damals weltgrößten Bürgerbeteiligungsanlage. Seitdem wurden 500 Millionen Euro in Erneuerbare Energien investiert und Solarkraftwerke mit einer Gesamtleistung von 105 MWp errichtet. Jetzt ist die Zeit reif für noch mehr regenerative Energiequellen: Durch die Verknüpfung aus sinkenden Technologiekosten, starker Sonneneinstrahlung und steigenden Wirkungsgraden entwickelt sich Solarenergie zum kostengünstigsten Energieträger in Europa. Nachdem die Green City AG aufgrund der politischen Rahmenbedingungen im Solarmarkt ihre Tätigkeitsschwerpunkte erfolgreich ins eu-

Green City Solaranlagen auf dem Maximilianeum.

ropäische Ausland verlagert hat, ist jetzt der Wiedereinstieg in den deutschen PV-Markt geglückt. Green City AG erhält Zuschlag für 950 kWp Solarkraftwerk In der ersten Sonderausschreibungsrunde für Solarenergie der Bundesnetzagentur konnte sich die Green City AG erfolgreich den Zuschlag für eine Photovoltaik-Anlage mit 950 kWp Leistung im Landkreis Amberg-Sulzbach sichern. Insgesamt erhielten 121 Projekte einen Zuschlag. Mit der Anlage in der Oberpfalz können künftig rechnerisch 320 Haushalte mit Strom versorgt und jährlich 614 TonnenCO2-Emissionen vermieden werden. Der Bau und die Fertigstellung sind für den Sommer 2019 geplant. Sonnige Aussichten für Investoren Mit der Solarimpuls-Anleihe können auch Anlegerinnen und Anleger Impulse für den Aufbruch in ein neues Energiezeitalter setzen. Das Portfolio umfasst bereits 58 Solaranlagen, 43 davon in Bau. Die Gesamtleistung beträgt 18,7 MWp. Davon entfallen 10 MWp auf den Solarpark Schwerin, 30 kWp auf die Aufdachanlage bei Green City und 8,7 MWp auf 56 Aufdachanlagen in Frankreich. Die derzeit 58 Anlagen des Solarimpuls sollen laut Ertragsprognosen pro Jahr 21.908.916 kWh Strom produzieren. So ergibt sich eine Einsparung von 13.452.074 kg CO2/MWh pro Jahr durch den Solarimpuls, setzt man die CO2Vermeidung von PV mit 614kg CO2/MWh an. Mehr Informationen: www.greencity-finance.de/solarimpuls

Foto: © Green City/Achim Schroer

SUN TIME IS NOW GREEN CITY SOLARIMPULS Sachwertorientierte Investition in Solarkraftwerke im Herzen Europas → 3,25 % Festzins p. a. zzgl. variabler Zinskomponente → Investition ab 1.000 Euro möglich greencity-finance.de/solarimpuls Rechtlicher Hinweis: Der Erwerb dieser Finanzanlage ist mit bestimmten Risiken, insbesondere dem Totalverlustrisiko, verbunden. Ausführliche Risikohinweise entnehmen Sie bitte dem Wertpapierprospekt sowie dem Basisinformationsblatt, erhältlich unter greencity.de/ag/solarimpuls GCFinance2019_Solarimpuls_Spatz_180x84_L03.indd 1

der Spatz 2|2019

25

03.04.1914 19:01


ENERGIE Anzeigen

Warum ich streike Jeden Freitag finden Streiks von „Fridays for Future“ statt. Auf der ganzen Welt gehen junge Menschen auf die Straße statt in die Schule oder die Uni – auch ich, Schülerin aus München. // Elena Balthesen Im Dezember bin ich auf den ersten und ziemlich spontanen Bildungsstreik für Klimaschutz in München auf die Straße gegangen und wusste, dass es genau das Richtige ist, was ich tue. Ich hatte das Video von Greta Thunberg gesehen, mit dem sie zum Streiken an jenem Freitag aufrief. Wie alle ihre Reden hat mich dieser Aufruf sehr berührt und überzeugt, zum Streik zu gehen. Wir waren nicht besonders viele, knapp hundert. Wir waren trotzdem entschlossen und motiviert, denn wir wussten, dass wir nicht die Einzigen waren. Dass in diesem Moment überall auf der Welt Gleichaltrige auf die Straße gingen. Und es hat sich schnell weiterentwickelt: Schon der zweite Streik am 18. Januar war viel besser organisiert, es gab Redner und wir waren weit über tausend Schüler. Der 25. Januar war großartig, wir waren noch viel mehr geworden! In München hat selbst die Polizei 3.500 SchülerInnen und Studierende gezählt, in Berlin waren es über zehntausend. Auch in zahlreichen anderen Städten waren Demonstranten auf der Straße. Ich sehe es als meine moralische Pflicht zu streiken, alles für die Bewältigung der Klimakrise zu tun, was ich kann. Das bin ich nicht nur mir selbst schuldig, sondern auch den Menschen, die schon jetzt schwer unter den Folgen der Klimakatastrophe leiden, und späteren Generationen. Es geht darum, dass jeden Freitag jemand da ist Jeden Freitag ist klar: nächste Woche wieder. Wir müssen jetzt dranbleiben und dürfen nicht aufgeben, wenn Politiker das Streiken als Schwänzen beschimpfen oder Schulen Sanktionen verteilen. Denn sie haben etwas ganz Wichtiges nicht verstanden: Für uns geht es um die Zukunft, in der wir leben werden. Und was man auf vielen Demo-Schildern lesen konnte: Fehlstunden lassen sich verkraften, der Klimawandel eher nicht. Die Schulen müssten sich aber auch nicht querstellen. Dass es schwierig ist, jeden Freitag so viele Schüler gehen zu lassen, kann ich gut verstehen. Uns ist auch klar, dass nicht immer alle kommen können. Aber darum geht es auch nicht. Es geht darum, dass jeden Freitag jemand da ist. Dass die Bewegung nicht aufhört.

Elena Balthesen ist 17 Jahre alt und geht in die 11. Klasse einer Waldorfschule in München. In ihrer Kolumne „Balthesens Aufbruch“ macht sie sich auf die Suche nach Wegen für ihre Generation, aus der Klimakrise herauszukommen. Sie ist bei „Fridays for Future“ in München aktiv.

Foto: Jörg Farys/​WWF

Foto: privat

Ich selbst habe mit unserer Schulleitung die Teilnahme am Streik legal geregelt. Zuerst gab es einmalig eine Art freiwillige Massenbeurlaubung, inzwischen geht es nicht mehr so einfach. Aber einige Schüler dürfen sich regelmäßig beurlauben lassen – sofern sie das Verpasste nachholen. Und auch unentschuldigte Schüler bekommen für ihr Engagement nicht gleich einen Verweis. Ich war ein bisschen stolz. Beim ersten Mal hatte sich fast die gesamte Oberstufe meiner Schule in Listen eingetragen und war gekommen. Das hat mir deutlich gezeigt, dass viele Menschen eine Person brauchen, die eine Starthilfe gibt, um selbst aktiv zu werden. So jemand ist Greta Thunberg für die ganze Fridaysfor-Future-Bewegung. Wir verlangen viel, weil weniger nicht reicht Greta hat aus meiner Sicht so recht mit ihrem Entsetzen darüber, dass die Klimakrise schlicht wegignoriert und geleugnet wird. Ihr klares Argument – „Warum für eine Zukunft lernen, die es so nicht geben wird?“ – hat komplett eingeschlagen. Sie ist eine Ikone für uns junge Menschen geworden und hat mit ihrem Streik einen Nerv meiner Generation getroffen. Sie hat Wut über das schiere Nichtstun gegen die Zerstörung unserer Lebensgrundlagen geweckt. Wenn es jetzt keinen radikalen Wandel gibt, wird unsere Zukunft ein Kampf, der sich hinter der Formulierung „schwer absehbare Folgen“ versteckt. Ich finde es toll, dass sich in meiner Generation etwas bewegt. Es weckt ein Glücksgefühl und sehr viel Motivation in mir, in einer Menge aus Leuten zu stehen, die alle für dasselbe kämpfen. Das Streiken gibt mir außerdem die Hoffnung, tatsächlich etwas Grundlegendes in der Politik ändern zu können. Aber ich habe auch eine unglaubliche Wut. Warum wehren sich die führenden Politiker so gegen diesen Wandel? Wo es doch um unglaublich viel geht. Weil es unbequem ist? Weil die meisten, bevor die absolute Katastrophe kommt, eh schon tot sind? Und ihnen die nächsten Generationen und Menschen in Inselstaaten egal sind? Oder wissen es die meisten vielleicht wirklich nicht besser? Natürlich sind unsere radikalen Forderungen viel verlangt und werden auch viel kosten. Aber weniger reicht eben nicht. Wenn man sich die Alternative anschaut, sollte einem die Entscheidung doch leichtfallen. Klar ist, wir werden weiterstreiken. Bis sich etwas ändert. www.klimareporter.de/protest/warum-ich-streike

26

der Spatz 2|2019


ENERGIE Anzeigen

Gesund und nachhaltig duschen mit dem Blauen Engel

Tanz der tausend Wasserblasen

AQUA-MANUFAKTUR

BUBBLE-RAIN – das ist der herrlich weiche Regen, der das Gefühl vermittelt mit einer großen Menge Wasser zu duschen. Doch in Wirklichkeit wird kaum Wasser und Energie verbraucht – und das verdankt die BUBBLE-RAIN Duschbrause von WOLF einem weltweit einzigartigen Phänomen: Bei dieser Brause wird mit großen, luftgefüllten Wasserblasen geduscht. Spatz-Leser erhalten bis zum 30. 6. einen „Energiespar-Rabatt“ von 15%. Der Gutschein-Code „Spatz19“ ist telefonisch oder im WOLF-Internetshop (Internetadresse unten) einzulösen.

10.000 Wasserblasen – jede Sekunde Die BUBBLE-RAIN Wasserblasen entstehen auf geniale Weise: Eine Wirbelkammer erzeugt einen rechtsdrehenden Wasserwirbel, der das Wasser vitalisiert, durch seine Sogwirkung Luft in den Brausekopf saugt und in jeder Sekunde ca. 10.000 Wasserblasen formt. Damit bleibt auch kein Shampoo mehr in den Haaren – trotz des geringen Wasserverbrauchs. Das spart pro Kopf im Jahr 200 EUR an Warmwasserkosten und der Umwelt bleibt dabei eine Tonne CO2 erspart. Da die BUBBLERAIN so sparsam mit Wasser und Energie umgeht, wurde sie als erste Duschbrause mit dem Blauen Engel ausgezeichnet.

Duschen ohne zu spritzen Die Wasserblasen landen weich und ohne Spritzen auf der Haut und auf der Duschwanne – es wird quasi mit Luftfederung geduscht. Und da es in der Duschkabine nicht mehr so spritzt, muss sie auch nicht so oft gereinigt werden. So reduziert sich auch die Feuchtigkeit im Bad und sogar der Spiegel bleibt trocken.

Kupfer für gesundes Duschen Die Flächen im Innern von Plastikbrausen sind Bakterienherde, denn auf den Kunststoffen bildet sich nach kurzer Zeit ein Biofilm. Das ist das Ergebnis einer wissenschaftlichen Studie des Wissenschaftlers Dr. Norman Pace der Universtät Colorado. Damit Sie bei der BUBBLE-RAIN nicht auch mit einem Bakterienregen duschen, ist sie als einzige Brause aus antibakteriellem Kupfer hergestellt.

Antibakterieller Brauseschlauch Aber nicht nur Plastikbrausen sind Bakterienherde. Im Brauseschlauch bildet sich ebenfalls ein Biofilm, der Legionellen und andere gefährliche Bakterien beherbergen kann. Diese können beim Einatmen unter der Dusche zu schweren Lungenentzündungen führen. Deshalb hat WOLF einen antibakteriellen Brauseschlauch entwickelt, der die Bildung von Biofilm um 95 Prozent reduziert. Der FlexClean Brauseschlauch besitzt eine Edelstahlfeder mit Silberbeschichtung, die während des Duschens die Innenwandung des Brauseschlauchs automatisch reinigt. Das renommierte Hygieneinstitut der Universitätsklinik Bonn hat die Wirksamkeit dieses Systems getestet und bestätigt. Weitere Informationen und Gutschein einlösen unter www.wolf-aqua-manufaktur.de oder unter: WOLF Aqua-Manufaktur GmbH Martinstraße 2, 83329 Waging am See Tel.: 08681 – 4 79 39 0

der Spatz 2|2019

27

DIE ERSTE DUSCHBRAUSE MIT DEM BLAUEN ENGEL weil energieeffizient und wassersparend

15 % Spatz-Leser Rabatt

auf alle Artikel – bis zum 30.06.2019

Rabattcode Tel & Internet: Spatz19

Tel: 08681 479390 www.duschbrause.de 83329 Waging

Sonnenenergie für unterwegs Wir machen Solarenergie verfügbar, immer und überall. Von unserem Berliner Standort aus entwickeln, produzieren und vertreiben wir smarte Solarladegeräte, durchdachte Solarsysteme für die unabhängige Stromversorgung und auf Wunsch auch kundenspezifische Solarmodule. Wir verwenden nur hochwertige und getestete Solarzellen und sorgen so für garantierte Leistungswerte. Unsere Solar-Ladegeräte haben den besten Wirkungsgrad am Markt. Das bedeutet: Das Verhältnis zwischen Leistung, Größe und Gewicht ist optimal. Der Ladestrom unserer Ladegeräte und Powerbanks passt genau zum Bedarf in der Praxis. Der patentierte PowerBooster und sorgfältig ausgewählte und optimierte Powerbanks sorgen für einen hohen EndgerätLadestrom, auch wenn die Sonne nicht maximal einstrahlt. SEG Sonnenrepublik Energie GmbH Kaiserdamm 14, 14057 Berlin Tel. 030 - 555 702 83, Mo - Fr 9.00 - 18.00, hallo@sonnenrepublik.de, www.sonnenrepublik.de


< 60

28

der Spatz 2|2019

9

> 1000

Ausschlusskriterium

< 60

Ausschlusskriterium

Stufe 1: ≤ 300 Stufe 2: ≤ 3000 Stufe 3: > 3000

Stufe 1: ≤ 30 Stufe 2: ≤ 100 Stufe 3: > 100

9

9

9

schlusskriterium

Stufe 1: ≤ 300 Stufe 2: ≤ 1000 Stufe 3: ≤ 3000 > 3000 Aus-

kriterium

9

Stufe 1: ≤ 30 Stufe 2: ≤ 60 Stufe 3: ≤ 100 > 100 Ausschluss-

Stufe 1: ≤ 300 Stufe 2: ≤ 1000 Stufe 3: ≤ 3000

Stufe 1: ≤ 30 Stufe 2: ≤ 90 Stufe 3: ≤ 124

9

9

9

Stufe 1: ≤ 0,5 Stufe 2: ≤ 1 Stufe 3: > 1

9

Ausschlusskriterium

Stufe 1: ≤ 0,05 Stufe 2: ≤ 0,1 Stufe 3: > 0,1

9

Biozide [μg/m³] Stufe 1: ≤ 0,1 Stufe 2: ≤ 1 Stufe 3: > 1

9

9

9

9

9

9

9

Flammschutzmittel Richtwerte UBA [μg/m³] Umweltbundesamt Stufe 1: ≤ 1 Stufe 2: ≤ 2 Stufe 3: > 2

9

Konservierungsmittel [μg/m³]

Fensterlüftung

Stufe 1: ≥ 0,4 Stufe 2: ≥ 0,2 Stufe 3:

9

Realer Luftwechsel [n/h]

< 40 V/m u. < 0,4 μT

9

Stufe 1: ≤ 2 V/m bzw. ≤ 0,06 μT Stufe 2: ≤ 5 V/m bzw. ≤ 0,1 μT Stufe 3: > 5 V/m bzw. > 0,1 μT

9

9

Elektr.&magn. SchimmelWechselfelder pilze [V/m] bzw. [μT]

Wir haben die Daten mit großer Sorgfalt zusammengestellt. Falls Ihnen Änderungen oder sogar Fehler auffallen, bitten wir um Benachrichtigung. Wir berücksichtigen dies dann gerne bei der nächsten Aktualisierung. Stufe 1 = höchste Punktzahl, Stufe 3 =niedrigste Punktzahl

MinergieEco

DGNB

BNB

BNK

Stufe 1: < 300 Stufe 2: < 1000

9

< 1000

9

< 1000

9

9

< 60

Stufe 1: ≤ 300 Stufe 2: ≤ 1000 Stufe 3: > 1000

9

9

Stufe 1: ≤ 30 Stufe 2: ≤ 60 Stufe 3: > 60

TVOC [μg/m³]

9

Wohnmedi- 9 zinisch < 30 empfohlen

TÜV Tox Proof

Sentinel Haus

VDB-ZERT

Formaldehyd [μg/m³]

Weichmacher [μg/m³]

Übersicht der Prüfkategorien für Wohngesundheit verschiedener Zertifizierungslabels

9

< 100

9

schlusskriterium

Stufe 1: ≤ 50 Stufe 2: ≤ 100 Stufe 3: > 100 > 200 Aus-

Radon [Bq/m³]

BAUEN & WOHNEN Anzeigen


BAUEN & WOHNEN Anzeigen

Der Traum vom eigenen Biohaus wurde wahr! Familie Motz-Russ realisiert ihr modern interpretiertes Landhaus. Das 148 m² große Einfamilienhaus mit dem Satteldach und der großen Veranda wurde in Oberbayern realisiert. Typisch für den Landhausstil ist der herausstehende Hausgiebel und die liebevoll inszenierten Details wie die Sprossenfenster, die Terrassentüren mit weiß gehaltenen Zierbändern und die weißen Geländer rund um die große Veranda und den luxuriösen Balkonplätzen. Harmonisch wirkt auch die Farbgestaltung der dezent grauen Credo Holzverschalung mit den dunkel abgesetzten Klappläden. Der Carport gliedert sich dem Wohnkörper dezent an und dient so sowohl als überdachter Eingangsbereich als auch als Verknüpfungsobjekt zur Garage. Der im Erdgeschoss offen gehaltene großzügige Wohnbereich mit modernem weißem Kamin geht nahtlos in das Essund Kochareal über. Von jedem Platz aus kann der Blick in die Natur schweifen. Auch das Obergeschoss lässt diesen Wohlfühlcharakter spüren. Neben dem Schlafzimmer mit praktischer Ankleide haben die Besitzer auch an die bequeme Übernachtungsmöglichkeit ihrer Gäste in Form einer Einliegerwohnung gedacht. Die große Einliegerwohnung im Untergeschoss verfügt ebenfalls über einen tollen Ausblick

direkt ins Grüne und ist über die Innentreppe oder über den separaten Außeneingang zu erreichen. Von einem nachhaltig, wertbeständigem Hauskonzept erwartet man natürlich auch ein ausgereiftes Heizungs- und Lüftungssystem. Dieses sorgt mittels erneuerbarer Energiegewinnung mit Erdwärmenutzung und Solartechnik für dauerhaft niedrige Heiz- und Energiekosten. Der vorbildliche CO2 Wert des gesamten Gebäudes, mit mehr als 40 Tonnen CO2 Speicherung, trägt auch aktiv zum Klimaschutz bei. Gut für Mensch und Natur. Sehr überzeugend sind auch die Qualitätsbeweise, die das Unternehmen seinen Kunden übergibt. So belegt Baufritz mit einem speziellen Gesundheitszertifikat die hervorragende und gesunde Raumluftqualität. Dies ist in der Hausbaubranche einzigartig! Mehr Infos: www.baufritz-ds.de

DESIGN? „ICH BAUE SO, WIE ICH LEBE. NATÜRLICH, NACHHALTIG UND ANSPRUCHSVOLL.“

Foto: Baufritz

VDB-ZERT – das Zertifizierungssystem der Baubiologie für gesundes Bauen und Wohnen Der Berufsverband Deutscher Baubiologen VDB e. V. (VDB) stellt ein Konzept zur Zertifizierung von Wohngebäuden zur Verfügung: Die Version 1.0 des GebäudeZertifizierungssystems VDB-ZERT. Interessenten können sich an den VDB wenden und dort einen zertifizierten Prüfer mit der Untersuchung ihrer Immobilie beauftragen. Das VDB-Mitglied untersucht fest vorgegebene Parameter aus den Bereichen Chemie, Mikrobiologie, Radon sowie elektrischen und magnetischen Feldern und bewertet diese anhand einer definierten Bewertungsmatrix. Die VDB-Geschäftsstelle prüft die Vollständigkeit der Unterlagen sowie die Bewertungsmatrix und erstellt das Zertifikat. Nach einem Punktesystem für

der Spatz 2|2019

erreichte Zielwerte kann das Wohnumfeld sehr detailliert bewertet werden. Die baubiologische Qualität des Wohnraums kann so transparent dargestellt werden. Durch die dokumentierten Erkenntnisse entsteht für den Bauherrn oder Käufer einer Immobilie eine aussagefähige Datengrundlage und somit wichtige Dokumentation der Immobilie. Nun besteht auch für den privaten Käufer die Möglichkeit, seine Immobilie umfangreich und nach einem standardisierten objektiven Bewertungsschema überprüfen zu lassen. Diese kann ihm als Entscheidungshilfe für den Kauf dienen und auch bei der Aufnahme eines Kredites Berufsverband Deutscher Baubiologen VDB e.V., www.baubiologie.net

29

NACHWEISLICH UNERREICHTE WOHNGESUNDHEIT UND PREISGEKRÖNTES DESIGN – DAS KANN NUR BAUFRITZ.

www.baufritz-ds.de


BAUEN & WOHNEN Anzeigen

INSTITUT FÜR BAUBIOLOGIE + NACHHALTIGKEIT IBN

Aus- und Weiterbildung FERNLEHRGANG BAUBIOLOGIE

Baubiologe/in IBN

bewährt seit 1977

Informationen

Beratung – Messung – Produkte

NEU: baubiologie magazin

REGIONALE ANSPRECHPARTNER

Online-Informationsportal

Baubiologische Beratungsstellen IBN

Qualifizierung zum gesunden und nachhaltigen Bauen + Wohnen • 25 Lernmodule online und print • 2 Begleitseminare 3+4 Tage • Prüfung mit Abschlusszertifikat • laufende Aktualisierung • Onlinezugang zu den Lehrinhalten auch nach Abschluss möglich

• aktuelle und unabhängige Informationen • Rubrik Frage & Antwort • Volltextsuche • Kommentarfunktion • Inhalte kopieren, speichern, teilen u.v.m.

fernlehrgang.baubiologie.de

baubiologie-magazin.de

beratung.baubiologie.de

WEITERFÜHRENDE SEMINARE/QUALIFIKATIONEN

LITERATUR

PRODUKTE + DIENSTLEISTUNGEN

Baubiologische Messtechnik

Bücher, E-Books, Fachzeitschrift

Baubiologische Produkte und Ausführungen tragen zu gesundem, wohltuendem Raumklima bei und sind umweltfreundlich.

ISSN 0176-0513 | B20187 F

Baubiologische Raumgestaltung

... ausgewählte Literatur rund um das gesunde und nachhaltige Wohnen, Bauen und Sanieren.

Seminare zu Naturbaustoffen / Farbe und Raum / Licht + Gestaltung

NR. 170 | JUBILÄUMSAUSGABE 2019

IBN

Christoph Bijok

Baubiologie + Energie Seminare zum energiesparenden Bauen, Bauphysik und zur Haustechnik.

seminare.baubiologie.de

Zeitschrift für Baubiologie

Basis- und Aufbauseminare zu Schadstoffe / Schimmel / Elektrosmog

beraten, planen, messen und führen aus bei: • Neu-, Um- und Anbau • (energetische) Sanierung • Möbel- und Innenausbau • Grundstücksbewertung • Schlafplatzoptimierung • Arbeitsplatzoptimierung

?

Baubiologie in Frage und Antwort

StadtLandschaften

Tipps zum gesunden Bauen und Wohnen

40

Basisstation

baubiologie-verzeichnis.de Mobilteil

1979 2019 1979 – 2019

Neu: baubiologiemagazin.de

„Smart Home“ ohne Funk?

Baubiologische Agenda 2025

Was ist der SAR-Wert wert?

Der funkgesteuerte Haushalt. Wie steht die Baubiologie dazu?

Visionen Realität werden lassen. Was sind Ihre Ziele?

Vom Sinn und Unsinn des SAR-Werts bei Smartphone & Co.

Was ist Baubiologie? 25leitlinien.baubiologie.de

baubiologie-shop.de

Erlenaustr. 24 | D-83022 Rosenheim Tel. 08031-353920 | Fax 08031-3539229 | E-Mail: institut@baubiologie.de

baubiologie.de

Institut für Baubiologie + Nachhaltigkeit

Baubiologische Gebäude-Energieberatung IBN Bei einer baubiologischen Gebäude-Energieberatung geht es darum, eine konventionelle Energieberatung mit baubiologischen Bau- und Sanierungsratschlägen zu verknüpfen. Energiesparend Bauen und Sanieren ist heute Standard. Wer ein Niedrigenergie-, Nullenergie- oder gar ein sogenanntes Plusenergiegebäude hat, steigert Image und Wert seiner Immobilie. Energie wird allerdings häufig mit fragwürdigen Methoden gespart. So wird z.B. mit wenig umweltfreundlichen Dämmstoffen gedämmt und/oder es wird mit Strom aus dem deutschen Stromenergiemix geheizt. Baubiologische Gebäude-Energieberater IBN denken weiter und bieten nicht nur eine professionelle Energieberatung an, sondern empfehlen beispielsweise natürliche und gesundheitlich vertretbare Baustoffe und die Nutzung erneuerbarer Energiequellen. Auch ein gesundes Raumklima und die Vermeidung von Elektrosmog spielen eine wichtige Rolle. Und – ganz wichtig – auch die Ökobilanz der eingesetzten Baustoffe wird berücksichtigt. In einem konventionellen Niedrigenergie-Einfamilienhaus stecken schnell 200- bis über 300

Gesunder Schlaf ist näher als Sie denken: www.

.at

 08861-26 95 VÖLK www.pronatura-voelk.de

Natürlich von Schlafsysteme für Ihren gesunden Schlaf

86956 Schongau

Tel. 089 - 448 34 08 www.birnbaumblau.de

Tausend Kilowattstunden Primärenergie. Ein baubiologisches Niedrigenergie-Einfamilienhaus dagegen kommt mit rund 100 Tausend kWH Primärenergie aus. Die eingesparte Energiemenge entspricht rund 10- bis über 20 Tausend Liter Öl oder Kubikmeter Gas. Eine Energie- bzw. Brennstoffmenge, mit der man ein Niedrigenergiehaus mehrere Jahrzehnte heizen kann. Das Wissen rund um das energiesparende und baubiologische Bauen und Sanieren sowie zur Haustechnik schreitet schnell voran. Zudem ändern sich laufend die rechtlichen Rahmen- und Förderbedingungen. Baubiologische GebäudeEnergieberater/innen IBN bilden sich deshalb laufend weiter. Beim letzten Weiterbildungsseminar ging es u.a. um folgende aktuell wichtige Themen: • Ökobilanzbasierte Machbarkeitskonzepte • Weiterentwicklung der EnEV-Bilanzierung zur CO2-Bilanzierung • Analyse und Bewertung von Dämmmaßnahmen • Feuchteschutzberechnung zur Schimmelvermeidung • Lüftungsanlagen in Kombination mit Fensterlüftung • Praxislösungen zur Schadstoffreduzierung • Gebäudelösungen mit Perspektive 2050 Diese Weiterbildungsseminare werden auch von der dena (Deutsche Energie-Agentur) als Weiterbildung für GebäudeEnergieeffizienzexperten anerkannt. Mehr Infos: Institut für Baubiologie + Nachhaltigkeit • IBN Tel. Mo - Do 9-12: 08031-353920, institut@baubiologie.de www.baubiologie.de, Baubiologische Fachleute auch in Ihrer Region: www.baubiologie-verzeichnis.de

30

der Spatz 2|2019


BAUEN & WOHNEN Anzeigen

Ökologisches Vorzeigeprojekt setzt auf Schweizer Naturkalk

Reetdorf Geltinger Birk An einem der schönsten Ostsee-Strände Schleswig-Holsteins, östlich von Flensburg, liegt das Feriendorf Geltinger Birk mit 41 mit Reet gedeckten Häusern. Das Urlaubsdomizil bringt auf beeindruckende Weise touristische Interessen und ökologische Verantwortung in Einklang. „Wir bauen mit Ziegeln, Reet und Holz – also mit nachwachsenden Rohstoffen, wie sie hier immer verwendet wurden“, sagt Architektin und Investorin Marion Essing. Die exklusiv ausgestatteten Atelierhäuser und Künstlerkaten werden über eine zentrale Photovoltaik-Anlage und je eine Sole-Wasser-Wärmepumpe pro Gebäude energetisch versorgt. Im Innenbereich sorgen reine Naturkalkfarben und -putze für ein gesundes Raumklima. Naturkalk ist ein nach alten Handwerkstraditionen hergestellter reiner Grubenkalk bzw. Sumpfkalk. Die Technik des Einsumpfens von Löschkalk wurde schon in den alten Hochkulturen in China und Ägypten entwickelt und hat sich seit tausenden Jahren bewährt. Je länger die Einsumpfzeit, desto feiner und wertvoller wird der Naturkalk. Wie bei einem guten Wein oder Käse kommt es bei Naturkalk auch auf die Reifezeit an. Das ist der Unterschied zu billigem Industriekalk, der in Qualität und Wirksamkeit nicht annähernd an authentischen Naturkalk herankommt. Gefertigt werden die reinen Naturkalkfarben und -putze bereits seit 1953 vom kleinen, traditionsreichen Schweizer Hersteller HAGA nach alten Traditionen und Rezepturen in konsequent biologischer Qualität. Die Reinheit wurde vom Fraunhofer-Institut für Bauphysik (IBP) überprüft und bestätigt. Sumpfzeiten von mehreren Jahren sind bei HAGA

Geltinger Birk – ökologisches Vorzeigeprojekt der schönsten Ostseestrände Schleswig-Holsteins.

Fotos: HAGA

Künstlerkate: Im Innenbereich sorgen Naturkalkfarben und -putze für ein gesundes Raumklima.

die Regel. Die wertvollsten Naturkalke reifen bereits seit 30 Jahren. Der strahlende Helligkeitsgrad dieses Schweizer Naturkalkes ist unerreicht, ebenso die wohltuende, wohngesunde Wirkung auf das Raumklima. Naturkalk lässt Schimmel keine Chance, da er aufgrund seines besonders

hohen basischen pH-Werts den Sporen jeglichen Nährboden entzieht. Das feinporige Kapillarsystem fungiert als zusätzlicher Schutz: Es kann Feuchtigkeit aus dem Mauerwerk aufnehmen und gibt sie hinterher nur wohldosiert in kleinen Portionen an die Luft ab. Auch optisch macht Naturkalkputz etwas her: Er erlaubt ein breites Spektrum an Gestaltungsvarianten und Techniken beim Auftragen. Auf dem natürlichästhetischen Untergrund kommen die Werke der Künstler/innen besonders gut zur Geltung. Wie konsequent das Reetdorf das Prinzip der Nachhaltigkeit lebt, zeigt sich bis ins kleinste Detail: Vor dem Empfangsgebäude ist eine Ladestation für Elektroautos vorgesehen, ein Einkaufsservice versorgt Gäste auf Wunsch mit regionalen Produkten, geputzt wird nur mit umweltverträglichen Reinigungsmitteln. Wenn alles fertig ist, wird das Reetdorf 41 Gebäude umfassen – mit einem Ausblick hinüber bis Dänemark. Aber auch in Sachen Tourismus eröffnet das Feriendorf neue Horizonte: „Wir sind stolz, dieses ökologische Vorzeigeprojekt, das ein Aushängeschild für Schleswig-Holstein ist, mit reinen Naturkalkfarben und -putzen mitzugestalten“, sagt Thomas Bühler von HAGA. „Auf diese Weise entsteht ein Öko-Feriendorf mit nachhaltigem Erholungswert.“ Haga AG Naturbaustoffe

Mit Naturkalk gegen Schimmel Wie Sie Wohnschimmel einfach vermeiden können Weitere Infos erhalten Sie bei folgenden Fachpartnern: Gesundbaumarkt GmbH NaturBauHaus

Naturbau Ammersee

Preysingstrasse 15 81667 München Tel.: 089 481049

Perlacher Str. 12, Rgb. 81539 München Tel.: 089 69759090

www.gesundbaumarkt.de

www.naturbaumarkt.de

LebensArt GmbH

Naturbauzentrum G. Veit Werkstatt holz & farbe

Gewerbegebiet 4 82399 Raisting Tel.: 08807 9491209

Naturalis Wolfgang Schrag Gasstr. 8 83278 Traunstein Tel.: 0861 15652

Gütter Naturbaustoffe Rosenheimerstr. 18 83512 Wasserburg Tel.: 08071 1303

www.naturbauammersee.de

www.naturalistraunstein.de

www.guetternaturbaustoffe.de

Autax Naturbau- Farben Perlfischerweg 1 94034 Passau Tel.: 0851 37839011

Egginger

natürlich bauen und wohnen

Erdinger Str. 45 85356 Freising Tel.: 08161 887137 www.lebensartfreising.de

der Spatz 2|2019

Schrobenhausener Str. 17 Urbanstr. 2 86554 Pöttmes 93059 Regensburg Tel.: 08253 1021 Tel.: 0941 41686 www.naturbauzentrum.de

31

www.haganatur.de

www.werkstattholzundfarbe.de

www.autaxnaturbau-farben.de

Naturbaustoffe GmbH

Steinhiebl 2 94094 Malching Tel.: 08533 918980 www.eggingernaturbaustoffe.de


URLAUB Anzeigen

Nachhaltige Reiseideen 2019

Bewusst Urlaub machen und genießen Veganes Surfcamp in Frankreich, Genussradeln in Italien, Paddeltour in Bayerisch-Kanada – der Vielfalt nachhaltiger Reiseideen sind (fast) keine Grenzen gesetzt. Für welche Urlaubsvariante Sie sich auch entscheiden, Abwechslung vom Alltag ist garantiert. // Katrin Speer Ein „Weiter wie bisher“ führe in den Abgrund. In einer Keynote richtete Klimaforscher Prof. Dr. Dr. h.c. Hans Joachim Schellnhuber, Direktor Emeritus, Potsdam Institut für Klimafolgenforschung (PIK) anlässlich des „Corporate Social Responsibility (CSR) Day“ auf dem ITB Berlin Kongress 2019 einen dringlichen Appell an die Reiseindustrie endlich umzudenken. Wissenschaftliche Erkenntnisse führten zu einem wenig erfreulichen Zukunftsszenario: Angesichts steigender Meeresspiegel gäbe es auch irgendwann keine Strände mehr.

stalter des Vegan Surf Camps (www.vegansurfcamp.com) versprechen, klingt paradiesisch – vor allem in den Ohren derer, die sich nachhaltigen Aktivurlaub am Meer wünschen. Für die Übernachtung stehen Zelte vom einfachen bis zum wohnlichen Modell zur Wahl. Mit Workshops wollen die Veranstalter zudem den Austausch über Veganismus, Tierrechte und Umwelt fördern und ein globales Netzwerk aufbauen. An der Umsetzung der Zero Waste Philosophie ist die Crew ebenfalls am Ball.

Kampagne für nachhaltigen Tourismus Dass ein Umdenken und neues Handeln möglich ist, beweist eine Vielzahl von nachhaltigen Reiseanbietern und Tourismusregionen. Mit der Kampagne „Bewusstda Urlaub machen“ versucht beispielsweise die Region Ostseefjordschlei, die als nachhaltige Urlaubsdestination zertifiziert ist, ihre Gäste für die Anforderungen eines nachhaltigen Tourismus zu sensibilisieren und zu aktivieren. Zu den Maßnahmen gehört u.a. ein Bonuspass, mit dem Urlauber bei ihren Aktivitäten nachhaltige Anbieter in der Region ganz gezielt unterstützen können – im eigenen Interesse. (www.ostseefjordschlei.de/bewusstdanachhaltiger-urlaub/)

Plastikfreie Ferienunterkünfte Die Netzwerk-Initiative „Plastikfrei wird Trend“ der Nordseeinsel Föhr mit Akteuren aus Einzelhandel, Fischerei, Tourismus, Wissenschaft und Naturschutz macht sich stark gegen Plastikmüll u.a. in Ferienunterkünften und in der Gastronomie und zeigt Alternativen auf (www.foehr.de/plastikfrei). Vor allem aber sind Sie es, die mit Ihrem Urlaubsverhalten entscheidend zur Nachhaltigkeit beitragen können – ohne das Gefühl auf Annehmlichkeiten verzichten zu müssen. Im Gegenteil: Wie die folgenden Beispiele zeigen, gewinnen Sie im Urlaub an Lebensqualität sogar hinzu!

Veganes Surfcamp in Frankreich Yoga, surfen und chillen an den endlosen weißen Stränden von Moliets-Plage an der südfranzösischen Atlantikküste und dazu 100 Prozent bio-vegane Vollverpflegung... Was die Veran-

Auf dem Bio-Gut Guntrams in Niederösterreich (www.guntrams11.at) können Urlauber in futuristisch anmutenden Lofts übernachten. Foto: Stefan M. Gergely

Übernachten in kubischen Gartenlofts Wer des Übernachtens in austauschbaren Hotelzimmern überdrüssig ist, findet in Niederösterreich ein breit gefächertes Angebot an außergewöhnlichen Unterkünften inmitten von Natur. In den futuristisch anmutenden Gartenlofts des BioRefugiums Gut Guntrams in Schwarzau am Steinfeld, im sanft gerundeten Hügelland der Buckligen Welt südlich von Wien, ist allein schon das Übernachten ein Erlebnis. Die drei Kuben aus Vollholz, die sich über biologisch bewirtschaftete Obstgärten erheben, sind mit Designermöbeln ausgestattet. Panoramafenster gewähren einen fantastischen Blick auf die Wiener Alpen. Gesund und gediegen wird gespeist – mit hausgemachter Marmelade, Bio-Eiern und frisch gebackenen Steinfeldweckerln. (www.niederösterreich.at/hinundweg)

Cilento per Mountain-E-Bike

Yoga, surfen und chillen an der südfranzösischen Atlantikküste und biovegane Kost bietet das Vegan Surf Camp. Foto: www.vegansurfcamp.de

Unter dem Motto „Öko-Tourismus in Süditalien neu erleben“ lädt der kleine Familienbetrieb Bicimania (= Fahrradversessenheit) zu sechs Radtouren in kleinen Gruppen in die malerische Landschaft des urtümlichen Cilentos ein. Dem Mountain-E-Bike sei Dank geht es mit Leichtigkeit über endlose Serpentinen, wilde Küstenwege, durch Schluchten und zu den Bergdörfern im Nationalpark. Antike Stätten wie die Tempel des Paestum und cilentanische Köstlichkeiten wie frischer Büffelmozzarella und Freselle mit fangfrischen Sardellen verwöhnen unterwegs Augen und Gaumen. (www.cilento-ferien.de)

32

der Spatz 2|2019


URLAUB Anzeigen

Mit dem Kanu durch Bayerisch Kanada Der Verzicht auf Flüge, Kreuzfahrten und lange Autostrecken ist besonders nachhaltig. Wer Neues entdecken will, muss auch nicht zwangsläufig weit fahren. Erholung beginnt direkt vor der Tür. Die Urlaubsregion Bayern ist das beste Beispiel dafür. Kennen Sie schon „Bayerisch Kanada“? Der Colorado River lässt grüßen. Wer mit dem Kanu auf dem Schwarzen Regen im Bayerischen Wald unterwegs ist, entwickelt NordamerikaFeeling: klares Gebirgswasser, dichte Wälder und wildromantische Landschaften. Das Viehtacher Tal, ein Geheimtipp unter Genuss- und Aktivtouristen, bietet aber noch einen weiteren Vorteil gegenüber seinem großen Bruder: die Anzahl der Bären ist eindeutig geringer...(www.bayerisch-kanada.de)

Mobile romantische Berghütte Bayern kann ebenfalls mit außergewöhnlichen Unterkünften punkten. Die „Wildberg Hyt“ (www.wildberghof-buchet. de), eine Kreuzung aus Luxus-Wohnmobil und romantischer Berghütte auf Rädern, lässt sich mit dem Traktor an jeden beliebigen Urlaubsplatz am Fuß des 1.095 Meter hohen Hirschensteins transportieren – z.B. in die Einsamkeit fernab störender Urlaubsnachbarn. Das rustikale Chalet, dessen Architektur mit dem German Design Award 2018 ausgezeichnet wurde, bietet bis zu fünf Schlafplätze, Toilette, Waschgelegenheit und Holzofen.

Fit mit „junger Kneipp-Kur“ „Traditionelle Europäische Medizin“ hilft der Hektik des Alltags zu entfliehen sowie gesund und fit zu bleiben. Die „junge Kneipp-Kur“ hat vor allem im Frühjahr Hochkonjunktur. Zu den Kneipp-Urlaubszentren gehört Europas jüngster KneippKurort Bad Kötzting am Tor zum Bayerischen Wald. (www. bad-koetzting.de) In Verbindung mit Entspannung sind die Heilanwendungen des Pfarrers Kneipp das beste Rezept gegen Stress und Burnout. Ausgewogene Ernährung, Wasser, Bewegung an der frischen Luft wie das berühmte Wassertreten, Heilkräuter und nachhaltiger Lebensstil können manchmal Wunder wirken.

Jetzt kostenlos Katalog ! anfordern

Es geht

Es geht um die Welt! Erlebnisreich, naturnah, nachhaltig...

Noch nicht das Passende dabei? Dann stöbern Sie doch einmal im Katalog „Reiseperlen 2019“ des Forums anders reisen e.V. (www.forumandersreisen.de). Der Verband nachhaltiger Reiseanbieter setzt sich seit mehr als 20 Jahren für bewussten Urlaub ein und hat zahlreiche Programme im Portfolio. Auch im Magazin „Anderswo – Europa nachhaltig entdecken“ (www.wirsindanderswo.de) gibt es touristische Kleinode zu entdecken. Wie wäre es z.B. mit „Schäferstündchen und Schäfchenzählen“? Im Naturpark Altmühltal sind Sie mit Hirten und Schafen unterwegs. Mehr Slow Tourism geht nun wirklich nicht. l

der Spatz 2|2019

33

Sport

RLEN 20 19

d Fernre

zialisten

entwickelt

Wellness

isen

Kultur

Wandern

Familie

E U ROPA N AC H H A LT IG E N T DE C K E N

OST — Per Bahn durch Osteuropa — WEST — Mit dem Rad durch Katalonien NORD — Per Segelschiff zu den nordfriesischen Inseln — SÜD — Zu Fuß über die Alpen

2019

Zweitausendneunzehn — 7,50 € — 9,00 SFR. — Übrige EU-Länder 8,80 € — www.wirsindanderswo.de — Ausgabe 2019

Außergewöhnliche Reiseperlen

Erlebnis

.

forum anders reisen – Der Verband für nachhaltigen Tourismus Katalog unter: Tel. 040 181 2604 60 | spatz@forumandersreisen.de www.forumandersreisen.de

Ruhe und Besinnung im Kloster Das gilt auch für Urlaub im Kloster speziell für Menschen, die Ruhe und Besinnung suchen. Diese Urlaubsform hat sich zu einem regelrechten Trend entwickelt. Allein in Niederbayern und in Österreich gibt es mehr als 30 Häuser, die Außenstehende einladen, in ihre Welt einzutauchen und inneren Frieden zu finden. Die Benediktinerabtei Metten (www.kloster-metten. de) mit herrlicher Barockarchitektur, weltberühmter Bibliothek und Klosterkirche beispielsweise bietet Männern wie Frauen vielfältige Möglichkeiten am klösterlichen Leben teilzuhaben.

REISEPE

Nah- un

von Spe

um die Welt

Jetzt bestellen

Urlaubstipps für Individualisten. www.wirSindAnderswo.de


URLAUB Anzeigen

Wandern in der Rhön und im Bayerischen Wald

Wildnis ganz nah Wer eine Reise antritt bürdet sich oft viel auf. Das Ziel muss schön sein, die Anreise nachhaltig, die Erholung perfekt. Gut, dass es in Bayern verschiedene Regionen gibt, bei denen sich all diese Aspekte perfekt ergänzen. Eine dieser Destinationen ist die Rhön, ein fast 2000 Quadratkilometer großes Mittelgebirge im Herzen Deutschlands und sicher eines der schönsten Wandergebiete. Sanft geschwungene Hügelkuppen auf denen sich Wälder und blühende Matten abwechseln begeistern ebenso wie Täler mit lauschigen Bachläufen und beeindruckende Moore. Gerade das Frühjahr, Mai und Juni, ist hier die schönste Zeit, wenn die Welt nur aus frischen Blüten zu bestehen scheint. Neben der Flora ist es sicher auch das Rhönschaf, das diese Natur prägt. Gut, dass man in den letzten Jahren wieder vermehrt auf Schäfer mit ihren Herden in der Rhön trifft. Aber auch Kunst und Kultur kommen in dieser Region nicht zu kurz – egal ob man Fan spätgotischer Schnitzaltäre von Tilman Riemenschneider ist oder mittelalterlicher Orte liebt wie Ostheim mit der größten

Kirchenburg Deutschlands. Sogar ein berühmtes Opernhaus findet sich in diesem Gebiet – das Meininger Theater. Ganz anders, ruhiger und urwüchsiger ist die Wanderregion zwischen dem Nationalpark Bayerischer Wald und der Stadt Passau. Entlang der Ilz und der Wolfsteiner Ohe führen die Wege durch lichte Auwälder und sattgrüne Hügel, hier erleben Sie eine nahezu intakte Natur. Bei gemütlichen Wanderungen kann man an den schönsten Orten rasten und dabei nicht nur diese wunderschöne Gegend kennenlernen sondern auch sich selbst begegnen. Diese ruhige und meditative Art zu wandern lässt einen die alltägliche Hektik vergessen und schon nach kurzer Zeit kann man die Entschleunigung genießen. So einfach und doch so wunderschön und erfüllend kann Reisen in der Region sein. Versuchen Sie es doch einmal!

Von der Stadt in die Wildnis – Nationalpark Bayerischer Wald Meditative Wanderungen entlang von Ilz und Ohe 21. bis 27. September 2019 – Infos unter: 0151 - 59 16 25 96 oder info@mkn-aktivreisen.de, www.mkn-aktivreisen.de MKN AKTIV-Reisen GmbH

TAGWERK-Reisen brauchen eine Zukunft! Bewusst reisen: Ein Beitrag zum enkeltauglichen Umbau unserer Gesellschaft Seit über 25 Jahren stehen TAGWERK Reisen im Zeichen des sanften und ökologischen Tourismus. In der Zwischenzeit hat sich die Lage auf unserem Planeten verschärft und der Tourismus hat sich in eine ressourcenverschlingende Richtung entwickelt. TAGWERK Reisen zeigen, dass es auch anders geht. Doch die Zukunft der TAGWERK-Reisen ist ungewiss. Ich bin auf der Suche nach ökologisch und sozial orientierte ReiseleiterInnen. Die TAGWERK-Reisen starteten mit Radtouren im TAGWERKLand zwischen Isar und Inn, um den Verbrauchern die Gelegenheit zu geben, ihre Lieferanten zu besuchen und etwas über deren ökologische Arbeitsweise zu erfahren. Später kamen auch Reisen zu TAGWERK-Besuchern dazu. Eine Patenschaft mit griechischen Frauen inspirierte uns zu Wanderreisen in den Pilion und später zu Wander- und Radtouren in ganz Griechenland. Auch in Österreich, Italien und Frankreich haben wir schöne Reisen veranstaltet. Zu unserer besten Zeit hatten wir fünf Reiseleiter, die finanziell unabhängig (z.B. Frührentner) waren und eine oder mehrere Reisen im Jahr selbst organisiert und durchgeführt haben. Die Reisen wurden im gemeinsamen Jahresprogramm angekündigt. Jetzt bin nur noch ich als Einziger übrig geblieben und auch an mir nagt der Zahn der Zeit.

Wir suchen Reiseleiterinnnen oder Reiseleiter, die einen Beitrag zum enkeltauglichen Umbau der Gesellschaft leisten wollen. Sie sollten gerne mit Menschen zusammen sein und eine Gruppe führen können. Etwas pädagogisches Geschick, um ökologische Zusammenhänge zu vermitteln, wäre auch von Vorteil. Die ReiseleiterInnen arbeiten als freie Mitarbeiter. Eine Reise kann ein finanzieller Erfolg sein, aber sie kann auch nicht zustande kommen. Das heißt, man hat kein sicheres Einkommen von dem man leben kann. Träger der Reisen ist bisher die TAGWERK Ökoservice GmbH. Über sie laufen die Büroarbeiten. Ideal wäre es, wenn sich jemand oder eine Firma fänden, der oder die diese GmbH übernimmt und dann in eigener Regie weitermacht. Ideen, Wissen und Infos für neue Reisen sind in Fülle vorhanden und meine Unterstützung bei der Planung neuer Reisen steht außer Frage. Für kreative und gut vernetzte Menschen bietet dieses Unternehmen große Ausbaumöglichkeiten! ReiseinteressentInnen könnten über die modernen Medien oder über die Naturkostläden angesprochen werden. Interessierte Menschen melden sich bitte über meine private Email-Adresse rudioberpriller@ gmail.com. Wir könnten uns im Sommer in München oder Dorfen treffen. Rudolf Oberpriller Mehr dazu auf unserer Homepage www.tagwerk.info

34

der Spatz 2|2019


URLAUB Anzeigen

Sommerfrische mit Weitblick In herrlicher Aussichtslage über dem Hopfensee – der Allgäuer Riviera – ist das familiengeführte Biohotel der optimale Ausgangsort für aktive Entdecker-Touren: Gemütlich zu Fuß oder mit dem Rad die Seen umrunden, gepflegtes Golfen auf den benachbarten Plätzen oder sportlich auf die Berge. Hier ist man auf aktive Gäste eingerichtet mit der FüssenCard für Natur-, Kultur- und Freizeit-Erlebnisse in und um Füssen; kostenlos mit dabei ist auch das Bus- und Bahnfahren. Für eigene Ausflüge gibt es sonnenstrombetankte E-Fahrzeuge (E-Autos und E-Bikes) zum Ausleihen direkt im Hotel.

Wellness-Glücks-Momente   

am Hopfensee

NEU

Garten-SPA-Bereich:

innen & außen zum Relaxen mit Zirben-Salz-Sauna

Glücks- Momente 2 Tage ab € 367,– Wander -/ Rad-Vergnügen 5 Tage ab € 640,–

· Natur-Pool & Saunen · Massagen & Naturkosmetik p.P. im DZ, inkl. Bio-Verwöhn-HP · Kneipp & Medical-Wellness und Behandlungs-Paket

Biohotel Eggensberger HHHH · EGGENSBERGER OHG · Enzensbergstr. 5 87629 Füssen / Hopfen am See · 083 62 / 91 03 - 0 · www.eggensberger.de

Übrigens: Das Unternehmen wurde für sein nachhaltiges Konzept bereits mehrfach ausgezeichnet. Das Hallenbad und der großzügige neue „Garten-SPA“ – Wellnessbereich mit TeeLounge, Hängeliegen, Saunen und Natur-Schwimm-Pool – laden zum Entspannen ein. Reine Naturkosmetik und Massagen mit duftenden Ölen sorgen für wohltuende Pflege – die abwechslungsreiche Bio-Genießer-Küche und der gesunde Schlaf im Natur-Zimmer für neue Energie. Wer mehr für die Gesundheit tun möchte, für den sind die effizienten Pakete rund um Regeneration, Kneipp, Rücken und Gelenke ideal. BIOHOTEL EGGENSBERGER**** – EGGENSBERGER OHG Enzensbergstr. 5 – 87629 Füssen – Hopfen am See Tel. 08362-9103-0 – www.eggensberger.de

Alleine reisen, aber nie einsam sein Aller Anfang ist schwer. Es gibt bestimmt wenige Menschen, die einfach so mir nichts, dir nichts alleine in den Urlaub gefahren sind. Zu groß ist die Angst, man würde sich einsam fühlen, niemanden kennenlernen, ohne Gesellschaft am Tisch sitzen, sich langweilen. Wenn man noch nie alleine unterwegs waren, weiß man nicht, was auf einen zukommt und ob man einem Urlaub alleine gewachsen ist. Ein Urlaub alleine birgt neue Erfahrungen Unsere Reiseangebote sind ideal für Personen, die alleine verreisen, aber dennoch die Gemeinschaft suchen, die gerne neue Kontakte knüpfen und Gleichgesinnte kennenlernen möchten. Alleinreisende haben die Möglichkeit an einem abwechslungsreichen Programm mit breit gefächertem Angebot teilzunehmen: Meditativ- oder Kreativprogramme, Wanderausflüge oder Workshops erwarten die Alleinreisenden in den fernen Urlaubsländern. Alleinreisende entscheiden selbst, an welchen Angeboten sie teilnehmen, wieviel Freiraum sie sich nehmen und wann sie gerne Zeit innerhalb der Gruppe verbringen. Alleine oder gemeinsam kann die idyllische Naturlandschaft erwandert werden, Land und Leute bei einem Spaziergang durch die umliegenden Orte kennengelernt oder einfach nur Meer und Sonne genossen werden. Alleine in den Urlaub – sich selbst entdecken Gestalten Sie Ihren Urlaub ganz nach Ihren Wünschen. Sie können sich auf sich selbst konzentrieren, müssen nicht auf die Bedürfnisse Ihrer Mitreisenden eingehen und können jeden Tag im „Jetzt“ leben. Lassen Sie den Alltagsstress hinter sich, unternehmen Sie Dinge, die Ihnen Spaß machen ohne Kompromisse schließen zu müssen. Lernen Sie wieder auf sich, Ihre Bedürfnisse und Ihren Körper zu hören. Die Aktivitäten unserer Meditativ- und Kreativprogramme sind darauf ausgerichtet, das physische als auch psychische Wohlbefinden der Urlauber zu verbessern. Kurse, wie Yoga,

der Spatz 2|2019

35

Qi Gong und Tai Chi stärken die Lebensenergie und verhelfen zu einer gesunden geistigen Verfassung. Kreative Workshops bieten interessante und neue Erfahrungen, eignen sich zum Erweitern oder Festigen kreativer Fähigkeiten und können langfristig viele positive Gefühle, wie Zufriedenheit und Glück, vermitteln. Stöbern Sie in unserer Auswahl an vielfältigen Reisezielen und Reiseprogrammen und genießen Sie schon den ersten Vorteil des Alleinreisens: Die Entscheidung liegt ganz bei Ihnen, wohin es gehen soll! Hier finden Sie die besten Reiseziele für Ihren Urlaub alleine: www.inside-travel.com

»Reisen für dich. Zu dir« ist das Motto von Inside Travel seit über 25 Jahren. Unsere ausgewählten Reiseziele sind Treffpunkt für offene und neugierige Menschen jeden Alters – besonders für Alleinreisende. Angebote am Meer im Meditativ- und Kreativbereich, Yoga, TaiChi, Qigong, Malen und Tanz sind ebenso zu finden wie Wüsten- und Delfintouren.

Näheres unter www.inside-travel.com · Telefon 0 80 71/27 81


KOSMETIK Anzeigen

Kosmetik im Einklang mit der Natur

Verträglich in jeder Hinsicht Das Frankfurter Zukunftsinstitut hat eine spannende Aufgabe: Es erforscht neue Trends und trifft Prognosen für die Welt von morgen. So sagt es derzeit voraus, dass Achtsamkeit den Begriff der Nachhaltigkeit ablösen wird – und zwar auch in der Kosmetik. Dabei geht es nicht nur um ein neues Gespür für das eigene Wohlbefinden. Vielmehr werden Produkte künftig verstärkt daran gemessen, ob sie auch in ökologischer und sozialer Hinsicht gut sind. // Claudia Mattuschat Eine Drogeriemarktkette feiert die Plastikfreiheit seiner hauseigenen Kosmetiklinie. Was zunächst eine gute Nachricht ist, wirft beim genaueren Nachdenken Fragen auf: Wie kommt es, dass so viele Hersteller immer noch Acrylate, Ethylene, Buthylene, Propylene und andere Polymere verwenden, obwohl ihre Schädlichkeit längst erwiesen und ihr Nachweis selbst in der Muttermilch erbracht wurde? Dabei geht es nicht nur um feste Mikropartikel in Peeling- und Reinigungsprodukten. Auch in flüssiger Form gehört Plastik zum gängigen Bestandteil konventioneller Cremes, Lotionen, Make-ups, Wimperntuschen, Lidschatten und Lippenstifte. Denn der

spielsweise auf Zucker- und Salzkristalle, gemahlene Nussschalen und Kerne, Wachsperlen oder andere natürliche „Schleifmittel“ für eine ebenmäßige Haut.

Orientierung im Siegelwald Die wenigsten werden beim Einkaufen das unverständlich Kleingedruckte auf der Rückseite lesen. Deshalb ist es beruhigend zu wissen, dass bei Naturkosmetik generell keine kritischen Inhaltsstoffe wie Polymere, Silikone, Erdölderivate, gentechnisch veränderte Rohstoffe, synthetische Fette, Öle, Farbund Duftstoffe sowie radioaktive Bestrahlung zum Einsatz kommen. Zwar

Foto: © Rido - Fotolia.com

Rohstoff ist billig – und das ist es, was für die Unternehmen am meisten zählt. Aufgeklärte Kunden sehen das allerdings anders. Denn sie wissen: Plastik zersetzt sich mit der Zeit nur in immer kleinere Bestandteile, ohne jemals völlig zu verschwinden. Dabei sondert es giftige und hormonell wirksame Stoffe ab, die zur Gesundheitsgefahr werden. Je weiter diese alarmierende Erkenntnis dringt, desto mehr Menschen entscheiden sich für zertifizierte Naturkosmetik. Deren Hersteller verzichten nämlich auf bedenkliche Inhaltsstoffe und setzen bei-

gibt es – anders als bei Bio-Lebensmitteln – keinen europaweit verbindlichen und gesetzlich geschützten Standard. Aber es wurden Siegel etabliert, die nur an geprüfte Naturkosmetik vergeben werden. Weithin bekannt ist das Zeichen von NaTrue, das von führenden deutschen Naturkosmetikherstellern wie Lavera, Primavera, Dr. Hauschka und Weleda entwickelt wurde und für besonders hohe Standards steht. Ein anderes, ähnlich strenges System ist Cosmos, das BDIH, Cosmebio, Eco-Cert, Soil-Association und ICEA 2017 eingeführt haben. Mit Cosmos

36

Natural werden dabei Produkte gelabelt, die die klar definierten Grundanforderungen der beteiligten Hersteller erfüllen. Steht Cosmos Organic auf der Verpackung, kann man sich zudem darauf verlassen, dass mindestens 95 Prozent der pflanzlichen oder tierischen Inhaltsstoffe aus ökologischer Erzeugung stammen.

Achtsamkeit beim Einkauf Aus Kundensicht ist das allerdings noch nicht genug. Das sieht man an der Vielzahl der Label, die sich mit den Naturkosmetiksiegeln den Platz teilen. Tragen Tiegel und Tuben den Hasen mit schützender Hand oder den internationalen „Leaping Bunny“? Dann kann man sicher sein, dass der Inhalt – wie bei i+m, Bioturm oder Martina Gebhardt – auch den Kriterien der Tierschutzorganisationen standhält. Soll die Kosmetik generell frei sein von tierischen Ingredienzien wie Bienenwachs, Milchsäure, Lecithin, Lanolin und ähnlichem? Dann greift man zu Produkten mit der Veganblume, die beispielsweise Santaverde oder Nonique anbieten. Und wem darüber hinaus auch das Wohl derer am Herzen liegt, die für den Anbau der Rohstoffe zuständig sind, findet bei Fair Squared die erste Kosmetik mit Fairtrade Siegel. Zieht man den Wasseranteil ab, kommt der Kölner Hersteller im Schnitt auf einen Fairhandelsanteil von 35 Prozent, was für Pflegeprodukte hoch ist. Aprikosen und Mandeln bezieht er bei-

der Spatz 2|2019


KOSMETIK Anzeigen

spielsweise von Anbaupartnern aus Pakistan, Oliven aus Palästina, Argan aus Marokko, Shea Butter aus Ghana und Kokos aus Indien. Dadurch haben Kleinbauern neue Marktchancen bekommen und erzielen mit ihren Erzeugnissen angemessene Preise.

Verpackung neu gedacht Achtsamkeit bei der Gesichts-, Körperund Haarpflege ist gut. Noch besser aber ist es, auch das Drumherum in die Auswahl einzubeziehen. Plastik ist aus den bereits genannten Gründen problematisch, kann aber – wie bei der neuen Birkenstock Gesichtspflege – immerhin durch Refill Lösungen reduziert werden. Glas hat ein höheres Gewicht und entsprechend höhere Transportkosten. Und bei Metall stehen Herstellungsaufwand und Nutzen meist in keinem sinnvollen Verhältnis, sofern die Verpackungen nicht wiederbefüllt werden können. Dennoch brauchen Gesichtswasser, Cremes, Lotionen, Shampoos und andere Kosmetikprodukte natürlich eine zuverlässige Verpackung, um Keimfreiheit und möglichst lange Haltbarkeit zu gewährleisten. Aus diesem Grund stellt der dänische Naturkosmetikhersteller Urtekram seine Abfüllung gerade in Flaschen und Tuben aus Zuckerrohr um, die den pflegenden Inhalt auf umweltverträgliche Weise schützen. Im thüringischen Schleusingen entstehen Haarprodukte der Marke Überwood, die in Spendern aus so genanntem Polywood angeboten werden. Das innovative Material wird aus nachhaltig angebauten heimischen Nadelhölzern gewonnen und spart im Vergleich zu Plastik bis zu 40 Prozent Erdöl ein. Noch rar sind Verpackungen aus beschichteter Pappe, die sich meist nur für trockene Kosmetikprodukte eignen. Ben&Anna Deodorants sind ein gutes Beispiel: Sieben Sorten gibt es, die in Papertubes aus recyceltem Altpapier genau das tun, was ein Deo tun soll – aber ökologisch einwandfrei.

ziell für Haare, Körper und Rasur angeboten wird. Als trockenes Kosmetikprodukt braucht sie maximal eine Papierverpackung und ist daher Flüssigseife, Duschgels oder Shampoos im herkömmlichen Spender überlegen. Was für Milchprodukte und Getränke seit langem bestens funktioniert, hat Fair Squared nun auch für viele seiner Produkte eingeführt: Ein Mehrwegsystem, bei dem die leeren Tiegel von Bodylotion, Gesichtsund Handcreme, Lippen-, Sonnen- oder Fußpflege einfach wieder in den Laden zurückgebracht und beim Hersteller nach gründlicher Reinigung neu befüllt werden. Die Lösung, den Refill direkt im Handel anzubieten, funktioniert leider nur für Waschmittel, nicht aber für Kosmetika. Zu hoch ist die Gefahr, dass sich durch mangelnde Sauberkeit unerwünschte und ungesunde Keime ins Produkt einschleichen. Aber immerhin: Aus praktischen Spendern kann man sich in so manchem Naturkostladen bereits Zahnputztabletten und Waschstücke holen, die keinerlei Verpackung brauchen. Auch waschbare Abschminkpads und Binden oder wiederverwendbare Ohrenstäbchen aus Bambus sind Beispiele, wie sich bei Pflege und Hygiene der Müll reduzieren lässt. Und davon ganz abgesehen kann man die Vielzahl der Produkte auch auf kreative Weise reduzieren. Eine Maske aus Quark und Gurken, ein Peeling aus Meersalz oder Zucker, eine selbstgerührte Bodybutter aus Kakaobutter, Kokos- und Mandelöl: Aus dem Vorrat kommen natürliche Schönmacher, die oft ebenso gut wirken, aber keine unnötigen Spuren auf dem Planeten hinterlassen. Ideen dazu gibt es zum Beispiel im Beautyblog von onceuponacream.at.

Öfter mal Zero Waste Auch zum vieldiskutierten Thema Zero Waste machen sich einige Hersteller Gedanken. Ein Comeback feiert dabei die gute alte Seife, die längst nicht nur zum Händewaschen, sondern auch spe-

Savon traditionnel. Pur végétal.

Feine Seifen aus Frankreich

Klassische und inspirierende Düfte aus dem Süden. Susanne Zaglauer Salzburgerstraße 1 81241 München

Tel.: 089 567230 Öffnungszeiten MO bis FR nach tel. Terminvereinbarung www.naturfriseur-zaglauer.de

der Spatz 2|2019

37

mit • Pflanzenölen aus kbA • Karitébutter aus kbA • ätherischen Ölen ist eine eingetragene Marke der 

holz

GmbH, 41352 Korschenbroich


KOSMETIK Anzeigen

Hilfe – ich habe Schuppen! Ein Anti-Schuppen-Shampoo muss her, so denken die meisten Betroffenen. Doch Vorsicht! In vielen Fällen handelt es sich nicht um „klassische“ Schuppen, sondern um ein Kopfhautproblem. Durch eine genaue Untersuchung kann man gut unterscheiden, um welche Art von Schuppen es sich handelt. Sind die Schuppen größer, gelblich und fettig-klebrig, meist ohne Kopfhautjucken, so funktionieren oftmals die Talgdrüsen nicht richtig und liefern einen dickflüssigen Talg, der Pilzen einen guten Nährboden liefert. Gegen diese Art der pilzausgelösten Schuppen hilft tatsächlich ein Anti-Schuppen-Shampoo. Sind die Schuppen aber klein, trocken, fein rieselnd und gehen mit schuppiger, juckender Kopfhaut einher, so würde ein Anti-Schuppen-Shampoo das Problem nur verschlimmern. Hier ist fettarme, trockene Kopfhaut die Ursache, die normalisiert werden muss. Die Symptome sind entweder eine natürliche Veranlagung oder Begleiterscheinungen bei Neurodermitis und Psoriasis. Spezielle Shampoos und Kopfhautpräparate schaffen hier Abhilfe. BIOTURM bietet für beiden Arten von Schuppen und für viele weitere Haut- und Haarprobleme eine effektive Wirkkosmetik an. Die Basis ist der regenerierende Lacto-Intensiv Wirkkomplex, der aus fermentierter Bio-Molke gewonnen wird. Alle Produkte sind als Naturkosmetik zertifiziert und im Biofachhandel oder unter www.bioturm.de erhältlich. Die Website enthält auch viele weiterführende Details zu dem Familienunternehmen aus dem Westerwald und dessen Produkten. Das BIOTURM-Beratungsteam steht Ihnen werktags von 9 bis 16 Uhr telefonisch unter 02689 - 92 29 80 zur Verfügung. Anzeige_Hafer_derSpatz_2019.indd 1

Zero-WasteKosmetik Jetzt im Biohandel, in Weltläden oder unter www.fair2.me

www.fairsquared.info/ Zerowaste

FAIR SQUARED Naturkosmetikprodukte sind in umweltfreundlichen Mehrweg-Glastiegeln erhältlich. Diese werden gesammelt, zurückgegeben, gereinigt und wiederbefüllt. Das spart nicht nur Einwegverpackungen, sondern sorgt auch dafür, dass sich weniger Plastikmüll in den Weltmeeren wiederfindet.

contains Fairtrade ingredients

Faire Naturkosmetik im Mehrwegsystem

16.04.19 13:29

Der Naturkosmetikhersteller FAIR SQUARED, der seit 2010 Kosmetik- und Pflegeprodukte mit FairtradeInhaltsstoffen produziert, hat sich vorgenommen, bis Ende 2019 komplett auf Plastik zu verzichten. Im Rahmen eines selbst entwickelten Mehrwegsystems können die Behältnisse, die aktuell aus Glas bestehen, nach der Benutzung über den Handel zurückgegeben und erneut befüllt werden. Das Kölner Unternehmen, das sich bereits zu Beginn der Nachhaltigkeit, der ökologischen und sozialen Verantwortung verschrieben hat, versteht den Umstieg auf „Zero Waste“ als konsequenten Schritt seiner Firmenphilosophie. So wird der Mehrfachbenutzung von Kosmetikbehältern eine bedeutende Rolle beigemessen, um der unnötigen Ressourcenverschwendung entgegenzuwirken. Hinter dem Begriff „Zero Waste“ steht eine Bewegung, die es sich zum Ziel gesetzt hat, möglichst abfallfrei zu leben und in allen Lebensbereichen ressourcenschonend und nachhaltig zu agieren. Gegen MüllFAIRmeidung, für soziale Verantwortung Neben dem Fairtrade-Siegel, das Inhaltsstoffe aus fairem Handel auszeichnet, tragen die Produkte von FAIR SQUARED ebenfalls das NATRUE-Siegel für Naturkosmetik, sind von der Vegan Society als vegan zertifiziert und werden klimaneutral sowie halal produziert. Die benötigten Rohstoffe kommen aus unterschiedlichen Ländern der Welt zur Produktion nach Deutschland und werden dort verarbeitet sowie konfektioniert.

38

der Spatz 2|2019


KOSMETIK Anzeigen

SONETT Neuprodukte:

Mistelform Sensible Prozesse MISTELFORM. Sensible Prozesse ist eine neue Körperpflegeserie, in deren Zentrum die Mistel steht. Sie umfasst Körper- und Massageöle sowie Bodylotions und ist hergestellt aus edlen, kontrolliert biologisch angebauten Zutaten. Diese neue Produktreihe wurde in Zusammenarbeit mit der Delos Forschungsstelle entwickelt (www.turmalin-stiftung.de). Sommer- und Winter-Mistel, das bedeutet Blatt und Beere, werden als wässrige Lösungen in einem Fluidischen Oszillator in rhythmische Schwingung gebracht, so füreinander sensibilisiert und zusammengeführt. Eine ganz neue Substanzqualität entsteht durch diese Bearbeitung. Eine Qualität, die auch im Menschen selbst dazu anregen kann, polare Gegensätze zusammenzuführen und Ausgleich und inneres Gleichgewicht anzuregen. Verarbeitet in Massageölen und Körperlotionen, wirkt die „neue Mistel“ harmonisierend, regt zur Selbstaktivierung an und bildet eine schützende Hülle. Die Körper- und Massageöle sind pflegende und nährende Schüttelemulsionen, die hervorragend in die Haut einziehen. Die Body Lotions aktivieren, harmonisieren und hinterlassen ein ausgesprochen weiches, samtenes Hautgefühl. Die neue Körperpflegeserie umfasst sechs Produkte mit den Düften: „Myrthe- Orangenblüte“, „Lavendel-Weihrauch“ und „Zitrone-Zirbelkiefer“, jeweils als Bodylotion und als Körper- und Massageöl. Körper- und Massageöl: 16,90 € UVP (145ml) Body Lotion: 12,90 € UVP (145ml) Inhaltsstoffe Körper- und Massageöl: Nährendes Pflegeöl mit rhythmisiertem Mistelextrakt: Olivenöl*, Mistelextrakt aus Beeren und Blättern*, im Oszilator sensibilisiert, Lanolin, pflanzlicher Alkohol (Ethanol)*, reine ätherische Öle* * aus kontrolliert-biologischem Anbau/ Wildsammlung Inhaltsstoffe Body Lotion: Pflegende Körperlotion mit rhythmisiertem Mistelextrakt: Aqua, Olivenöl*, Mistelextrakt aus Beeren und Blättern*, im Oszilator sensibilisiert, pflanzlicher Alkohol (Ethanol)*, Lecitin*, Tara Gum*, reine ätherische Öle* * aus kontrolliert-biologischem Anbau/ Wildsammlung

Jetzt NEU! Kosmetikserie Mistelform sensible Prozesse Body Lotions

MYRTHE ORANGENBLÜTE

L AV E N D E L W E I H R AU C H

ZITRONE ZIRBELKIEFER

Der Duft nach Myrthe Zur Ruhe kommen, entKraftvoll und vitalisierend und Orangenblüten aktiviert spannen und die Konzenunterstützen Zitrone und und erfrischt und zaubert tration nach innen wenden – Zirbelkiefer in allen Situanach einem ermüdenden Tag was unterstützt dabei tionen, in denen Mut, Ausein heiteres Lächeln besser als die Düfte von Weih- dauer und Widerstandskraft ins Gesicht. rauch und Lavendel? gebraucht werden.

NE

U

Mehr Informationen zur Behandlung im Fluidischen Oszillator und zur Qualität der neuen Mistelprodukte finden Sie auf www.sonett.eu/mistelform Sonett GmbH, Mistelweg 1, 88693 Deggenhausen Erhältlich im Online-Shop unter www.sonett.eu/mistelform und im Naturkostfachhandel.

Erhältlich über Naturkostfachgeschäfte, Bio-Drogerien und im Sonett Online- Shop: www.sonett.eu/shop Weitere Informationen: www.sonett.eu/mistelform/

der Spatz 2|2019

39

BODY LOTIONS


KOSMETIK Anzeigen

i+m Extra strong Deo Creme Mit einer starken Wirkformel in Bio-Qualität schützt die Extra Strong Deo Creme 24h sicher vor Körpergeruch, auch an besonders langen Tagen. Die Komposition aus Kokos, Natron und Zink verhindert zuverlässig Geruchsbildung – ganz ohne Einsatz von Alkohol, Aluminiumsalzen oder Alaun. Der sportlich-frische Unisex-Duft neutralisiert sanft aber effektiv auch bereits entstandenen Körpergeruch und vitalisiert Körper und Geist. Die natürliche Schweißregulierung der Haut bleibt unbeeinträchtigt. Das reizlindernde Zinkoxid beruhigt die empfindliche Achselhaut – besonders angenehm nach der Rasur. Für eine samtig-zarte Haut sorgen Bio-Mandelöl und Bio-Olivenöl aus fairem Handel. Ob beim Yoga, im Gym oder an langen Tagen – mit Extra Strong Deo Creme bleibt die Achselfrische garantiert. Bei Bedarf eine etwa erbsengroße Menge sanft auf die Achsel auftragen und die natürliche Erfrischung genießen. Der ganz spezielle Clou: Auch bereits entstandener Körpergeruch wird unverzüglich neutralisiert. So ist im Falle eines Falles auch unterwegs stets erste Hilfe parat.

Weitere Informationen: www.iplusm.berlin

myrto Spezialpflege für empfindliche, trockene und strapazierte Haut Speziell für die wärmere Jahreszeit hat die myrto Manufaktur einen schützenden Feuchtigkeits-Booster entwickelt. Er enthält pflanzliches Hyaluron und Ectoin, einen wasserspeichernden Mikroorganismus aus der Wüste. Die konzentrierte Wirkstoffpflege ist ein kraftvolles Antioxidans und schützt vor Schäden durch freie Radikale. Das Serum stimuliert außerdem den Selbstheilungsprozess der Haut für ein spürbar glattes, schönes und gesundes Hautbild. Generell verzichtet die myrto Gesichtspflege auf Duftstoffe, Konservierungsstoffe, Emulgatoren, Alkohol oder auch Palmöl. In eigener Manufaktur werden die Produkte stets frisch hergestellt. Vegan, organisch und fair gehandelt sorgt die Biokosmetik für gesundes Haar und schöne Haut. Die verwendeten Pflanzenöle wie Arganöl, Babassuöl oder Avocadoöl stammen aus kontrolliert biologischem Anbau, sind nativ und kaltgepresst. Die eingesetzten Inhaltsstoffe sind mit Bestnoten bewertet (vgl. www.Codecheck.info). Erhältlich über den Online Shop: www.myrto-naturalcosmetics.de

Frischeerlebnis mit Dr. Hauschka Duschcreme Die Duschcreme von Dr. Hauschka präsentiert sich neu. Sie ist erstmals in einer Tube aus teilweise recyceltem PCR-Material („post consumer recycled“-Material) aus Kunststoffmilchflaschen erhältlich. Durch den Einsatz des Recyclingmaterials werden die Kunststoffmüllberge reduziert und fossile Rohstoffe gegenüber den bisherigen Polyethylen-Tuben – bei gleichbleibender Qualität – gespart. Die Duschcreme punktet mit ihrer bewährten Rezeptur: Die natürlichen Inhaltsstoffe wurden genau aufeinander abgestimmt. Ein schützender Quittensamenauszug aktiviert die natürlichen Hautkräfte. Ein sahnig-leichter Schaum reinigt mit Zuckertensiden besonders sanft, ohne die Haut auszutrocknen. Pflanzliche Öle schenken eine Extraportion Pflege. Der vom hauseigenen Parfümeur entwickelte Duft nach frischen Zitronen und prickelndem Lemongrass belebt die Sinne.

Sie können 10 Duschcremes von Dr. Hauschka gewinnen! Senden Sie bis 24.6.2019 eine Postkarte mit dem Kennwort „Dr. Hauschka-Gewinnspiel“ an: der Spatz, Theodor-Fischer-Str. 85, 80999 München Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Teilnahme über Gewinnspieldienste ist nicht erlaubt. Die Barauszahlung des Gewinnwertes ist ausgeschlossen. Der Gewinnanspruch ist nicht übertragbar. Eine Weitergabe der Daten an Dritte findet nicht statt.

Ja, ich möchte eine Dr. Hauschka Duschcreme gewinnen.

Vorname: ___________________________________ Name: _____________________________________ Straße, Nr.: __________________________________ PLZ, Ort : ___________________________________

WALA Heilmittel GmbH – aus der Natur für den Menschen Dieser Leitgedanke begleitet die WALA Heilmittel GmbH seit ihrer Gründung im Jahre 1935. Durch die rhythmische Anwendung polarer Qualitäten wie Wärme/ Kälte, Dunkelheit/Licht und Ruhe/Bewegung erzeugt sie Präparate, die der Gesundheit dienen. Grundlage dafür bilden Substanzen aus der Natur, die möglichst aus kontrolliert-biologischem oder Demeter-Anbau stammen und unter fairen Bedingungen gewonnen werden. Dr. Hauschka Kosmetik ist in autorisierten Naturkost-/NaturwarenFachgeschäften, Reformhäusern, Naturkosmetik-Fachgeschäften, Department Stores, Parfümerien, Apotheken, Bio-Supermärkten und bei Dr. Hauschka Naturkosmetikerinnen erhältlich. Mehr Infos: www.drhauschka.de

40

der Spatz 2|2019


KOSMETIK Anzeigen

25 Jahre CMD Naturkosmetik Wirkungsvolle Rezepturen und verlässliche Qualität zahlen sich aus Als Carl-Michael Diedrich vor gut 25 Jahren mit seinen ersten Teebaumöl Pflegeprodukten an den Markt ging, folgte er seiner Vision. Sein Wunsch, für die Haut gut verträgliche natürliche Kosmetik zu entwickeln und bezahlbare Produkte anzubieten, treibt ihn bis heute an. Mittlerweile kann er auf 25 bewegte und erfolgreiche Geschäftsjahre zurück blicken. Er ist seiner tiefsten Überzeugung treu geblieben und hat sich der natürlichen Pflege mit hochwertigen Bio-Rohstoffen verschrieben. Mit der neuen Serie Coffea Arabica mit Bio KaffeeExtrakt und Bio Kaffeebohnenöl ist er auch nach 25 Jahren Vorreiter in seiner Branche. „Sicherlich ist und war der Weg nicht immer einfach“, so Diedrich. „Doch die Wertschätzung unserer Kunden und das positive Feedback bestätigt mich immer wieder auf meinem Weg.“ Die neue, vegane Pflegeserie Coffea Arabica ist bereits die achte Pflegeserie von CMD Naturkosmetik, die stets auf spezielle Hautbedürfnisse abgestimmt sind. Verschiedene Einzelprodukte, ein großes Sortiment veganer Kosmetik sowie spezielle Kabinen-Produkte und Gebindegrößen für Kosmetikstudios und den Fachhandel ergänzen das Angebot. Bei CMD Naturkosmetik kommt alles aus einer Hand: Über 160 Artikel werden von

der Spatz 2|2019

41

den rund 30 Mitarbeitern am Standort Goslar entwickelt, hergestellt, verpackt und verschickt. Als kleine Manufaktur sind die Mitarbeiter stets ganz dicht an den Kundenwünschen. Individuelle und persönliche Beratung ist hier selbstverständlich. Alle Produkte werden tierversuchsfrei hergestellt und der größte Teil des Sortiments ist aus Überzeugung vegan gehalten. Die Marke CMD Naturkosmetik steht für frische, hochwertige Produkte, die nur im ausgewählten Fachhandel, in Kosmetikinstituten/Hotels oder direkt beim Hersteller erhältlich sind. Neuheiten von CMD Naturkosmetik Coffea Arabica mit Bio Kaffee-Extrakt, Bio Kaffeebohnenöl und natürlichem Koffein Körpermilch, 2in1 Shampoo/Duschgel und Handcreme mit dezentem Kaffeeduft ideal (nicht nur) für die Männerpflege Sunny Sports Körperlotion frisch-fruchtige, vitalisierende und feuchtigkeitsspendende Pflege mit Bio Aloe Vera und Bio Jojobaöl Rosé Exclusive Shampoo/Duschgel Mildes 2in1 Produkt mit Bio Rosenöl für schonende Reinigung und Pflege von Haut und Haar Das gesamte Sortiment finden Sie auf www.cmd-natur.de

• • •


GESUNDHEIT & WELLNESS Anzeigen

Waldbaden – meint mit Achtsamkeit in den Wald eintauchen Ein neuer Trend mit alten Wurzeln. Waldbaden wurde in Japan (Shinrin Yoku) ab 1982 zur Gesundheitsförderung und zum Stressabbau entwickelt und erforscht. Dort gibt es Waldbaden auf Rezept. Seit 2017 findet es auch in Deutschland immer mehr Beachtung. Der Wald und seine Heilkraft wurde von unseren Vorfahren jahrtausendelang zur Gesunderhaltung genutzt. Auch Hildegard von Bingen und Sebastian Kneipp nutzten diese Kräfte und waren hierzulande bekannte Vorreiter. Warum bringt bewusstes Verweilen in der Natur unseren Körper, Geist und Seele in Einklang? Wie können wir Stress abbauen und unser Immunsystem stärken? Die Gesundheitsfürsorge und die Naturverbundenheit stehen beim Waldbaden im Vordergrund. die Hand nehmen, fühlen und riechen. Staunen wie ein Kind Was bringt das Waldbaden für uns? Die Waldatmosphäre wirkt harmonisierend auf uns. und sich überraschen lassen! Barfuß den Waldboden erkunden, Gedämpftes Licht und die vielen Grünvariationen sind eine gerade an den Füßen haben wir viele Sinneszellen. Sanfte, fließende Übungen aus dem Qigong unterstützen Wohltat für überanstrengte Augen und der weich-federnde Waldboden tut unseren Gelenken gut. Das milde Klima mit die Beweglichkeit, die Entspannung und können mit ruhigem hoher Luftfeuchtigkeit, geringeren Schadstoffen und weniger Atem die Selbstheilungskräfte weiter aktivieren. Besonders Lärm tut besonders Stadtmenschen gut. Hier finden wir Ruhe ausgleichend wirkt eine Gehmeditation. Eintauchen in den Wald: Einfach nur da sein, einfach nur und Entspannung, tanken neue Lebensenergie. Die Heilkraft des Waldes wurde weltweit in vielen Studien erwiesen und wahrnehmen was ist, ohne Wertung und Leistungsdruck. Für sich alleine umhergehen, die Seele baumeln lassen, evtl. an vom Public Health-Lehrstuhl der LMU München überprüft. Die wertvolle Medizin des Waldes liegt in den Botenstoffen einen Baum lehnen, in die Wipfel schauen und Verweilen. der Bäume, den Terpenen, die eingeatmet oder über die Haut Die Kreativität frei lassen und ein Bild aus losen Teilen legen. aufgenommen werden. Diese Stoffe aktivieren das Immun- Immer auch respektvoll mit der Natur umgehen und vor allem system und vermehren die natürlichen Killerzellen und Anti- wohlwollend mit sich selbst sein. Ein Abschlussritual und das freiwillige Feedback – Was ist krebsproteine. Die Stresshormone werden reduziert, wodurch das Herz-Kreislaufsystem stabilisiert wird. Dadurch sinken auch der Wald für mich – erleichtern es, Anker zu setzen und das Erfahrene in den Alltag Blutdruck, Blutzucker mitzunehmen. und Cholesterin. Die Viele Menschen sind Terpene wirken auf das durch das Stadtleben und Nervensystem, so dass die Digitalisierung naturwir entspannen, regenefremd geworden, fühlen rieren und wieder besser sich im Wald oft unsicher. Schlafen können. Auch Aber in der Geborgenheit Schmerzen werden oft einer Gruppe und unweniger wahrgenomter geschulter Anleitung men. Der Aufenthalt im gelingt es sich wieder Wald ist eine Wohltat darauf einzulassen und für die Atemwege und zu erden. Ich gebe dabei die Augen. Die Mikroben viele Anregungen, doch im Waldboden wirken jeder entscheidet selbst positiv auf die Psyche, worauf er sich einlassen steigern unser Wohlgewill. Viele Teilnehmer sind fühl und unsere Lebenserstaunt, was ihnen im freude. Besonders für Gesundheitsvorsorge kann auch richtig Spaß machen – also raus und genießen! Wald alles gelingt und Burnout gefährdete ist Foto: Johannes Plenio diese Stressreduzierung wichtig, aber auch zur Unterstützung wie entspannt sie sich noch Tage danach fühlen. So gelingt bei vielen Genesungsvorgängen. Dies fördert unsere Resilienz es uns den Alltag wieder gelassen und kreativ zu bewältigen. Angela Weinfurtner ist zertifizierte Kursleiterin für Qigong und Salutogenese. und Waldbaden und bietet Walderlebnisse (Workshops und Wie geht Waldbaden? Den Ballast des Alltags hinter sich lassen, den Kopf freima- Kurse) in München und Fürstenfeldbruck, in Gruppen bis zu chen, weg vom Denken, rein ins Fühlen kommen und bewusst 15 Personen, oder als Einzelstunden an. Ihr Anliegen ist es, in die gesunde Atmosphäre des Waldes eintreten. Absichtsloses vielen Menschen den Zugang zur Natur zu erleichtern und Schlendern über kurze Distanzen und durch tiefes Betrachten das gesundheitsfördernde Klima im Wald zu erleben, um ihre mit allen Sinnen eintauchen, in unseren eigentlichen Lebens- Ressourcen, ihre Selbstfürsorge und Lebensfreude zu steigern. Der achtsame Umgang mit der Umwelt und das Erleben von raum. Achtsam alle Sinne erwecken: Abseits der großen Wege, Jahreszeiten, Wasserkreisläufe und Lebenszyklen der Pflanzen die kleinen Schönheiten der Natur entdecken. Langsam alle ist dabei ein wichtiger Faktor, um wieder in Kontakt mit der Natur Details aufnehmen und die Farben Grün und Braun in allen zu kommen. So kann man Veränderungen leichter akzeptieren Variationen genießen. Intensiv lauschen: rauschenden Wind in und mit Alltagsproblemen besser umgehen. den Baumen, das Zwitschern der Vögel, die eigenen Schritte, Weitere Informationen und Angebote über oder die Stille. Blätter, Äste, Rinde und Moos und auch Erde in www.gela-waldbaden-qigong.de

42

der Spatz 2|2019


GESUNDHEIT & WELLNESS Anzeigen

Zu viel Schlaf im Urlaub bringt Körper aus dem Takt Endlich ausschlafen, endlich ohne Alltagssorgen durchschlafen! Das steht für viele Menschen in der Urlaubszeit ganz oben auf der Wunschliste. Doch gerade auf Reisen ist das oft schwierig: Ungewohnte Umgebung, Zeitumstellung, anderes Klima – statt Erholung erwartet viele Urlauber dann erst recht die eine oder andere schlaflose Nacht. „Es ist ganz normal, dass wir an einem fremden Ort oberflächlicher schlafen und häufiger aufwachen“, sagt Patric Stamm vom Serviceteam der KKH Kaufmännische Krankenkasse in München. Laut einer aktuellen Forsa-Umfrage der KKH versucht die Mehrheit (43 Prozent) bei solchen Durchschlafproblemen, sich unter anderem mit dem Smartphone abzulenken. „Genau das ist aber falsch“, sagt Stamm. Denn das blaue Licht von mobilen Geräten stört die Ausschüttung des für einen geregelten Tag-Nacht-Rhythmus wichtigen Schlafhormons Melatonin. 34 Prozent der Befragten warten hingegen einfach ab, bis sie wieder einschlafen. Viel effektiver kann es aber sein, Entspannungstechniken wie Yoga, Meditation oder progressive Muskelentspannung anzuwenden oder Entspannungsmusik zu hören. Für einen erholsamen Urlaubsschlaf auf Reisen empfiehlt Stamm darüber hinaus: Möglichst gleich auf neuen Tag-Nacht-Rhythmus einstellen: Wer im Urlaub in einer anderen Zeitzone landet, kann in den ersten Tagen häufig schlecht ein- oder durchschlafen. Sich gleich nach der Ankunft auf das neue Zeitmuster einzustellen, verhilft am besten zu einem ungestörten Schlaf. Nicht zu viel schlafen: Viele Menschen neigen dazu, im Urlaub deutlich mehr und deutlich länger zu schlafen als gewohnt. Besser ist es jedoch, ähnlich lange wie im Alltag zu schlafen. So gerät der Körper nicht aus dem Takt, und der Urlaubstag kann darüber hinaus viel besser genutzt werden. Frische Luft und Bewegung: Es muss nicht immer Extremsport sein. Oft reicht es schon, bei einem Spaziergang, beim Fahrradfahren oder Wandern die Gegend zu erkunden. Wer sich im Urlaub dagegen ausschließlich im Liegestuhl aufhält, schläft abends schlechter ein.

Leichtes Abendessen: Trotz verlockender Angebote wie reichhaltiger Büfetts ist es für einen erholsamen Schlaf besser, abends etwas Leichtes und nicht zu viel zu essen. Am besten ist es, etwa zwei Stunden vor dem Zubettgehen auf schwere Mahlzeiten zu verzichten. Zimmer nicht zu stark herunterkühlen: Besonders feuchte Hitze ist für den Körper sehr belastend. Im Hotel kommen Urlauber daher in bestimmten Regionen um eine Klimaanlage nicht herum. Diese sollte das Zimmer aber nicht auf mehr als fünf bis sieben Grad unter der Umgebungstemperatur herunterkühlen. Erleidet der Körper einen Temperaturschock, ist häufig eine Erkältung vorprogrammiert – und damit wiederum schlechter Schlaf. Eigenes Kissen und Ohrstöpsel: Da die Betten am Urlaubsort ungewohnt sind, ist es gerade für Menschen mit Nacken- und Rückenbeschwerden sinnvoll, ein eigenes Kissen mitzunehmen. Ohrstöpsel oder beruhigende Meditationsmusik über Kopfhörer blenden zudem störende Geräusche aus. Empfindliche Schläfer sollten schon bei der Reservierung nach einem ruhigen Zimmer fragen. Elektrische Geräte ausschalten: Telefone können durch Piepsen und Klingeln die Nachtruhe stören; Fernseher, Klimaanlagen, Lüftungen und andere Geräte können selbst im Standby-Modus durch leises Surren und elektromagnetische Felder Schlafstörungen verursachen. Deshalb sollten vor allem sensible Menschen alle nicht benötigten Geräte nachts komplett ausschalten beziehungsweise ausstecken. Das gilt übrigens auch für zu Hause. Die KKH Kaufmännische Krankenkasse ist eine der größten bundesweiten gesetzlichen Krankenkassen mit 1,7 Millionen Versicherten. Nähere Informationen unter www.kkh.de

Gesund leben mit Chinesischer Medizin We Yang Sheng. Die Kraft in mir

BUCH-Tipp:

Die Chinesische Medizin unterscheidet sich vielfach von der westlichen. Sie baut auf Jahrtausende altem Erfahrungswissen auf, betrachtet den Menschen ganzheitlich und setzt an den Krankheitsursachen an. Die alte chinesische Weisheit »Eine Krankheit erst dann zu behandeln, wenn sie ausgebrochen ist, ist wie einen Brunnen zu graben, wenn man bereits Durst hat« bringt ihren vorbeugenden Charakter auf den Punkt und betont die Eigenverantwortung zur Gesundheitsförderung und Lebenspflege, therapiebegleitend und vorbeugend. Dazu enthält jeder Band leicht umsetzbare Anleitungen zu Ernährung, Bewegungsübungen und Akupressur. Selbsttests und Checklisten helfen den Betroffenen bei der Umsetzung der einzelnen Maßnahmen. Jeder Band stellt einen bestimmten gesundheitlichen Gefährdungsbereich in den Mittelpunkt. Zum Frühjahr passend geht es u.a. los mit den Bänden »Wunschgewicht« und »Heuschnupfen«, im Herbst 2019 folgen Bände zu »Kopfschmerzen und Migräne« sowie »Grippe und Infekten«.

der Spatz 2|2019

43

YANG SHENG – Ihr Programm für Gesundheit & Lebenspflege beinhaltet Maßnahmen zur Verbesserung Ihres körperlichen Wohlbefindens sowie Ihres seelischen Gleichgewichts – und damit Methoden zur Vermeidung von Krankheiten. Band 1 der Buchreihe führt Sie ein in die Gedankenwelt der Chinesischen Medizin im Allgemeinen und von Yang Sheng im Besonderen. Johannes Bernot, Andrea Hellwig, Claudia Nichterl Buchreihe: Yang Sheng. Die Kraft in mir. Band 1 Gesund leben mit Chinesischer Medizin Ganzheitlich vorsorgen und Beschwerden lindern 216 Seiten, ISBN-13: 978-3-96238-102-8, 18 €, auch als e-Book oekom verlag München, www.oekom.de


Filme: DIE WIESE – ein Paradies nebenan Nirgendwo ist es so bunt, so vielfältig und so schön, wie in einer blühenden Sommerwiese. Hunderte Arten von Vögeln, Heuschrecken, Zikaden und anderen Tieren leben zwischen den Gräsern und farbenprächtig blühenden Kräutern der Wiese. Das Zusammenspiel der Arten, die Abhängigkeit der Tiere und Pflanzen voneinander, macht die Blumenwiese zu einem Kosmos, in dem es unendlich viel zu entdecken gibt. Eine faszinierende Welt, in der ein Drittel unserer Pflanzen- und Tierarten zu Hause ist. In nie gesehenen Bildern und mit großem, technischen Aufwand gedreht, stellt die Dokumentation einige der schönsten, liebenswertesten und skurrilsten Bewohner unserer Wiese vor. Der Hauptdarsteller des Filmes ist ein junges Reh, das ein Leben zwischen Waldrand und Wiese führt und den Zuschauer mitnimmt auf seine Abenteuer. DIE WIESE - EIN PARADIES NEBENAN führt die Zuschauer in eine Welt, die jeder zu kennen glaubt, und die doch voller Wunder und Überraschungen steckt. Der Film dokumentiert die Vielfalt und Faszination der Blumenwiese – einer prachtvollen Wunderwelt direkt vor unserer Haustür. Der Film, ist ein Aufruf zum achtsamen Umgang mit einem Lebensraum, dessen fortschreitender Rückgang schwerwiegende Auswirkungen haben könnte. Von Jan Haft (Drehbuch, Regie, Text, Kamera) und Melanie Haft (Produzentin, Produktionsleiterin) Kay Ziesenhenne (Kamera), Dominik Eulberg und Sebastian Schmidt (Musik) Erzähler: Sebastian Winkler. Deutschland, 2019, ca. 90 Minuten Zur Zeit im Kino, die DVD erscheint im Herbst

„Climate Warriors“ von Carl-A. Fechner Nach erfolgreicher Kinotour mit Regisseur Carl-A. Fechner und vielen Kooperationspartnern aus dem Energieund Klimaschutzbereich, erscheint der aufrüttelnde Dokumentarfilm „Climate Warriors“ am 24. Mai als DVD und VoD im Handel. Carl-A. Fechner („Power to Change“) ist selbst leidenschaftlicher Klimakämpfer und zeigt mit seiner neuen Doku, wie die Energiewende gelingen kann – und zwar weltweit. Er gibt den Menschen eine Stimme, die unermüdlich für eine nachhaltige und gerechte Zukunft kämpfen. Sie alle glauben an die Möglichkeit einer Energie-Revolution, wenn sich jeder Einzelne engagiert. Ein ermutigendes Plädoyer für Frieden und soziale Gerechtigkeit. Mehr zum Film: 100 Prozent erneuerbare Energie – das ist technisch längst möglich. Doch die weltweite Energiewende stockt, denn mit ihr versiegen die Geldströme von Kohle, Gas und Erdöl. Wie können wir der Gier der Energiekonzerne trotzen und den Blick auf die Zukunft des Planeten richten? Eine globale Veränderung kann nur durch eine Bewegung von unten entstehen! In seinem neuen Dokumentarfilm „Climate Warriors“ verbindet der Filmemacher und Vordenker Carl-A. Fechner Szenen aus seiner Erfolgs-Doku „Power to Change“ mit neu gedrehtem Material. Er trifft engagierte Mitmenschen in Deutschland und den USA. Dazu gehören Promis wie Arnold Schwarzenegger, Energieexperten wie Hans-Josef Fell, aber auch eine junge Generation von Klimakriegern, wie der charismatische Aktivist und Hip-Hop-Künstler Xiuhtezcatl Martinez. Sie alle kämpfen für ein Ziel: eine saubere, gerechte und sichere Welt durch erneuerbare Energien. „Climate Warriors“ Regie: Carl-A. Fechner, Co-Regie: Nicolai Niemann D 2018, 86 Min., FSK 6, Deutsch, Englisch (OmU) | Untertitel: D Lighthouse Home Entertainment, ab 24. Mai als DVD & VoD

44

der Spatz 2|2019


Veranstaltungen: HINWEIS: Die Adressen zu den Veranstaltungen, die mit einem Buchstaben angegeben sind, finden Sie im blauen Kasten.

MAI 18. - 24.5.: Fastenwandern im Bayerischen Wald – ganzheitlich entsäuern und wohlfühlen. Weitere Termine, Infos und Anmeldung unter www.fastenzentrumkirstein.de. Kontakt unter info@fastenzentrumkirstein.de ---------------------------------------------23. 5.,17-19.00: Warum ein Blog? Damit Ihre Vision Wirklichkeit wird. Vortrag-Workshop kostenlos in München-Pullach Info: 089-7901344 vormittags 10.00 bis 13.00 Uhr doreen.richmond@t-online.de www.meinbusinessblogs

JUNI 1. - 7.6.: Fastenwandern im Bayerischen Wald – ganzheitlich entsäuern und wohlfühlen. Weitere Termine, Infos und Anmeldung unter www.fastenzentrumkirstein.de. Kontakt unter info@fastenzentrumkirstein.de ---------------------------------------------9. 6.: Das grüne München Diese Radtour führt exemplarisch durch 500 Jahre „grünes München“: Von der Praterinsel zum Marienhof und zur ältesten Parkanlage, dem Hofgarten im italienischen Renaissancestil. Durch den Englischen Garten im Landschaftsstil des 19. Jahrhunderts, weiter zum modernen Petuelpark und Olympiapark. Zum Nymphenburger Schlosspark mit seinen französischen Barockgartenanlagen. Hirschgarten, Westpark (IGA-Eröffnung 1983) und der Flaucher an der Isar folgen und zurück zur Praterinsel. Unterwegs mehrere Einkehr-Möglichkeiten in gemütlichen Biergärten. - Dauer: 6 Std. - Treff: 10.00 Uhr Praterinsel, Alpin-Museum - Führung: Peter Bierl, Tel.: 089- 96 40 09, Peter_Bierl@web.de. Mehr Infos s. A ---------------------------------------------23. 6.: Wanderung durch den beginnenden Sommer. Die Zeit um die Sommer-Sonnwende ist die Zeit der Fülle in der Tier- und Pflanzenwelt – eine Zeit, in der es viel zu beobachten gibt. Dauer: 3 Std. - Treff: 9.00 Uhr Nymphenburger Schlosspark, bei der Kasse an der Schlosstreppe

der Spatz 2|2019

direkt am Schloss Führung: Dr. Eva Schneider (Tierärztin) – bei Fragen: Tel.: 089 271 90 52. Mehr Infos siehe A

JULI 4.7.,17.30-18.30: Das Praterkraftwerk – Ökostrom aus dem Herzen Münchens Wenn man von der Maximiliansbrücke über die Isar blickt, gibt es keinen Hinweis darauf, dass hier im jüngsten aller IsarKraftwerke grüner Strom für etwa 4000 Haushalte produziert wird. Das hochmoderne unterirdische Wasserkraftwerk mit 2,5 MW Leistung ging 2010 ans Netz. Bei der Besichtigung des Kraftwerkhauses und der Turbine unter der Isar erfahren Sie die Entstehungsgeschichte und Besonderheiten dieses Wasserkraftwerks. Teilnahme nur für Personen ab 16 Jahren möglich. Veranstalter: MVHS Dozent: Matthias Bernhart Treffpunkt: Praterkraftwerk, Maximiliansbrücke (gegenüber Widenmayerstr.1) Kosten: € 9.-, Anmeldung bei der MVHS Mehr Infos siehe B ---------------------------------------------30.7. - 4.8.: Abenteuerurlaub fürs Herz am Bodensee www.healingheartfestival.de Tanz, Musik, Begegnung, vielfältige Workshopangebote.

ADRESSEN A: Bund Naturschutz Kreisgruppe München Pettenkoferstr. 10 a 80336 München Tel.: 089 - 51 56 76-0 Fax: 089 - 51 56 76 -77 www.bn-muenchen.de B: Ökologisches Bildungszentrum ÖBZ Englschalkinger Straße 166 81927 München 089 - 93 94 89 - 60, ÖBZ 089 - 93 94 89 - 61, MVHS 089 - 93 94 89 - 71, MUZ www.oebz.de

Ihre Veranstaltung erscheint in der nächsten Ausgabe, wenn Sie bis zum 19. Juni die Informationen zusenden und im Voraus pro Zeile (30 Zeichen) 3,00€ bezahlen. Adresse und Konto siehe S. 46. 45

TV-Tipps für Mai zusammengestellt von Dipl. Ing. Agrar (FH) Peter Boley. Weitere Informationen unter www.AGRAR-TVNews.de Datum Sendezeit

Sender

Thema

06. 05 07:20-07:50 HR Essen im Eimer 06. 05 22:00-22:45 NDR Unser Spargel 07. 05 20:15-21:00 WDR Superhirn im Federkleid 07. 05 21:00-21:45 Alpha Frisch auf den Tisch? 07. 05 21:45-22:15 Alpha Unser Essen der Zukunft 08. 05 07:20-08:20 WDR Planet Schule: auf dem Bauernhof 08. 05 15:00-15:25 Alpha Wie viel Power hat der Bauer? 08. 05 20:15-21:00 SWR Gesunde Ernährung 08. 05 21:00-21:45 HR Hygienecheck für Lebensmittel 08. 05 21:00-21:45 WDR Ein Topf für alle Fälle 08. 05 22:00-23:20 3SAT Jagdszenen aus Niederbayern 09. 05 14:45-15:00 RBB Der Metzger und das Schwein 09. 05 15:15-16:00 SWR Gärtnern im Miniformat 10. 05 07:20-07:35 HR Was wo wie wächst – Weizen 10. 05 09:40-11:00 Arte Armes Huhn - armer Mensch 10. 05 16:00-16:50 Arte China - Die letzte Ernte 10. 05 16:50-17:20 Arte Rettet Aquakultur den Wildfisch? 12. 05 14:05-15:33 MDR Sagenhaft - Die Uckermark 12. 05 14:30-16:00 NDR Schönes Landleben XXL 12. 05 15:05-15:50 WDR Michaels Selbstversorgergarten 12. 05 18:30-:00 HR Leben vom Überfluss - die Tafeln 13. 05 18:35-:20 Arte Das geheime Leben der Pflanzen 14. 05 13:05-14:05 WDR Glyphosat 14. 05 15:15-16:00 SWR Gärtnern im Sommer und Winter 14. 05 16:25-17:00 Arte Die Waldimker des Urals 14. 05 16:30-17:00 Alpha Streuobstwiesen: Kostbarkeiten 15. 05 18:15-18:45 SWR 7 Tage... unter Winzern 15. 05 18:35-:20 Arte Das geheime Leben der Pflanzen 15. 05 21:15-21:45 RBB Rechte Siedler in Brandenburg 16. 05 18:35-:20 Arte Kräuterwelten der Provence 16. 05 20:15-21:00 HR Alles Wissen - Spargel 16. 05 22:00-22:45 SWR Permakultur 18. 05 22:40-23:35 Arte Insekten - Die besseren Schädlingsbekämpfer? 19. 05 15:20-16:05 3SAT Die Macht der Elemente - Erde 19. 05 17:15-18:00 SWR Die Streuobstwiese 19. 05 18:30-:00 HR Garnelen statt Schweinezucht 19. 05 18:30-:00 3SAT SCHWEIZWEIT: Wo Kühe die Schulbank drücken 19. 05 23:45-23:59 WDR Essen und Trinken 20. 05 22:25-23:50 3SAT Anders als die Väter 20. 05 23:45-23:59 ARD Ethik oder Etikettenschwindel? 22. 05 14:45-15:15 RBB Beates bunte Tomaten 22. 05 21:45-22:15 HR Klimaschutz 23. 05 16:40-17:10 Arte Biogas – zwischen Hoffnungs träger und Umweltsünder 23. 05 21:00-21:45 MDR Frühlingskräuter 27. 05 21:00-21:45 SWR Essen als Medizin 28. 05 19:40-20:10 Arte Küstenbewohner / Agrarindustrie


Kleinanzeigen:

IMPRESSUM Verlag G. Wasner-Meyer Inhaber: Gudrun Wasner-Meyer

ERNÄHRUNG

WOHNUNG / HAUS

Theodor-Fischer-Straße 85, 80999 München Tel.: 089 - 74 14 11 54, Fax: 089 - 74 14 11 55

Lebensmittel in Rohkostqualität, Qualität aus dem Ursprung,100% Bio, unbehandelt, nicht erhitzt, köstlich. Frische Datteln, handgepresstes Kokosöl, Rohkakao-Nibs mit Yaconsirup, Dattelsirup. Weißes Mandelmus in Rohkostqualität: Basisch, einmaliger Geschmack, unvergleichlich köstlich. Ab 31 € pro kg. Dickcremig, wenig Ölabsatz. Unsere Kunden sagen: Das Beste! Außerdem: Cashewmus, Sesammus, Erdnussmus, Nüsse u. Zedernprodukte. ingvi.de oder 0831 - 69 72 14 88

WOHNUNG ODER ZIMMER auf Biobauernhof mit großem Gemüsegarten zur Selbstversorgung und Mitarbeit in der Solidarfamilie. Nähe Wasserburg am Inn. thum.johann@t-online.de

info@derspatz.de, www.derspatz.de

VERSCHIEDENES MEHR ALS SICH WOHL FÜHLEN ... PAPPELFLAUMDECKEN VON (089) 4483408 WWW.BIRNBAUMBLAU.DE

AUSBILDUNG Rhythmikunterricht für Kinder Bewegung = Musik = Bewegung Fortlaufende Jahreskurse für Kinder ab 3 Jahren und Eltern. Info und Anmeldung: Institut Rhythmikon, Tel.: 089 - 52314210 www.rhythmikon.de

BERUF / JOB Warum ein Blog? Damit Ihre Vision Wirklichkeit wird. Vortrag-Workshop kostenlos Donnerstag, 23. Mai, 17-19 Uhr in München-Pullach Info: 089-7901344 vormittags 10.00 bis 13.00 Uhr doreen.richmond@t-online.de www.meinbusinessblog

URLAUB Abenteuerurlaub fürs Herz www.healingheartfestival.de 30.07. - 04.08.19 am Bodensee Tanz, Musik, Begegnung, vielfältige Workshopangebote. ---------------------------------------------Biologischer Olivenbauernhof in den Abruzzen vermietet Gästezimmer ab 25 € inkl. F. Tel. 0049 179 100 67 68 giovannidepaulis@gmx.de

GESUNDHEIT 500 Fasten-Wanderungen - überall. Woche ab 300,- €. Tel/F. 063147 472. www.fastenzentrale.de ---------------------------------------------Endlich sauberes Trinkwasser. Bundesweite kostenlose Wasserinfos von Verein mit Wassertest. Anmeldung unter germengermany@yahoo.de ---------------------------------------------Fastenwandern im Bayerischen Wald – ganzheitlich entsäuern und wohlfühlen. Weitere Termine, Infos und Anmeldung unter www.fastenzentrumkirstein.de. Kontakt unter info@fastenzentrumkirstein.de ----------------------------------------------

Redaktion und Anzeigen: Gudrun Wasner-Meyer (verantwortlich), Adresse s. Verlag Auflage: 45.000 Druck: ADV SCHODER Augsburger Druck- u. Verlagshaus GmbH Papier: 100 % Recycling-Papier Titelbild: © ARochau - Fotolia.com Illustrationen: Frieder Vogel Fotos: Fotolia.com, falls nicht anders angegeben Redaktionelle Beiträge: Elisabeth Schütze, Claudia Mattuschat, Michaela Baur, Andrea Reiche, Stephan Wild, Katrin Speer

„Der Spatz” ist ein unabhängiges Verbraucher-Magazin für Bayern und erscheint 5 mal im Jahr. Er ist kostenlos erhältlich in Naturkostläden, Reformhäusern, Naturbau- und Naturwarenläden, Naturheilpraxen, Therapie-Zentren, Restaurants und Cafés, Bio-Hotels, Buchläden u.a. geeigneten Plätzen. Anzeigen: Für gewerbliche Anzeigen fordern Sie bitte die Anzeigen-Preisliste an. Erscheinungstag für Nr. 3/2019 ist der 26. Juni Anzeigenschluss ist am 12. Juni. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers wider und nicht unbedingt die der Redaktion. Für den Inhalt der Anzeigen und Artikel sind die Auftraggeber oder Autoren verantwortlich. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung der Redaktion.

Kleinanzeige bestellen Senden Sie Ihren Text an info@derspatz.de Eine Zeile hat 30 Zeichen und kostet 5,00 € inkl. Mwst. Belegexemplar: 2,00 € Geben Sie die gewünschte Rubrik an. Überweisen Sie den Betrag im Voraus auf das Konto: Verlag G. Wasner-Meyer IBAN: DE 42 7015 0000 0028 2723 91 BIC: SSKMDEMM oder geben Sie uns eine Einzugsermächtigung. Kleinanzeigenschluss für Nr. 3/2019 ist am 19. Juni. Ihre Kleinanzeige erscheint auch auf www.derspatz.de

Abonnement-Bestellung Senden Sie Ihre Adresse an info@derspatz.de. Das Abonnement für 5 Ausgaben im Jahr kostet 10,00 €, das Auslands-Abonnement 20,00 €. Überweisen Sie den Betrag im Voraus (siehe oben) oder geben Sie uns eine Einzugsermächtigung. Das Abonnement ist nach einem Jahr zu Ende und wird nicht automatisch verlängert. Sie erhalten rechtzeitig eine Erinnerung, so dass Sie entscheiden können, ob es weiterlaufen soll.

www.lbv.de/vogel-des-jahres

Verteiler werden Foto: Markus Gläßel

Die Feldlerche

Voge des Ja l hres 2019

Wenn Sie “Spatzen” in Ihrem Umfeld verteilen möchten, senden wir sie ab 25 Exemplaren gratis zu. Senden Sie eine Anfrage an info@derspatz.de oder rufen Sie an.

46

der Spatz 2|2019


Nasser Staub kann nicht fliegen Im August 1988 las ich eine kleine Anzeige über ein neuartiges Luftwasch-System und folgte dem Drang, das auch noch zu prüfen. Vom Allgäu bis nach Reutlingen – 130 km – ich war gespannt, was da angeboten wird. „Nasser Staub kann nicht fliegen“, das brannte sich in mein Hirn ein und ich kaufte das damals sauteure und nicht gerade schöne Gerät. Zuhause angekommen, baute ich es zusammen. Die Überraschung war groß, die Wirkung ebenso. Wasser einfüllen, einschalten und wie gewohnt einfach saugen, dabei wurde der ganze Staub und Schmutz eingesaugt, im Wasser gebunden und unser Sohn konnte zum ersten Mal ohne die gewohnten Probleme im Zimmer verbleiben. Der Staub und damit die Allergie war ganz einfach weg! Erst glaubten wir, das sei Einbildung und der Staub mit seinen Problemen würde gleich wieder da sein, aber dem war nicht so. Wir freuten uns über die anhaltend saubere Luft in unserem Häuschen. Wir freuten uns und empfahlen es unseren Bekannten und Freunden. Viele meiner Freunde kauften sich auch solch ein Gerät und waren ebenso begeistert von dem System. Das Gerät wurde in USA hergestellt und die Firma suchte Vertriebsleute hier in old Germany. Von dem System und

Delphin-Grassinger_230x148 09.11.2017 15:54 Seite 1

der Wirkung überzeugt, konnten wir ein erfolgreiches Vertriebsbüro mit sehr zufriedenen Kunden aufbauen. Das alles ging gut, bis der Hersteller in das bis dahin filterlose Gerät einen teuren Hepa-Filter einbaute. Der Filter

wurde schmutzig, feucht und verstopfte sehr schnell, so dass ein großer Vorteil des Systems nicht mehr gegeben war. Unsere Kunden wurden mehr und mehr unzufrieden und fragten, warum das ganze aus USA kommen muss. Ist denn kein Unternehmen in Deutschland in der Lage, so etwas zu fertigen? Unternehmer war ich schon immer, und warum sollte solch eine grundsätzlich gute Idee nicht noch besser ausgeführt werden? Nasser Staub kann nicht fliegen! Ich glaube das war es, was mich antrieb. Viel Erfahrung und Kunden-Ideen in ein neues Gerät zu bringen, das reizte mich. So entstand 1993 der DELPHIN „Made in Germany“. Viel Grundlagenforschung, wie und warum sich der Staub am besten mit Wasser verbindet, führten zu dem heute bekannten filterlosen DELPHIN Gerät mit bestem Ergebnis und 10 Jahren Motor Garantie. Nun liegt es an Ihnen, ob auch Sie diesen Vorteil für sich nutzen möchten. Gerne folgen wir Ihrem Terminvorschlag, Ihr Anruf oder Email genügt. H. Grassinger Umwelttechnik GmbH

Wasserwirbel gegen gefährlichen Hausstaub Beseitigen Sie ganz einfach Schmutz, Staub, Milben und Allergene in einem Arbeitsgang: Nur zwei Liter Wasser einfüllen, saugen, ausschütten, fertig! Sie werden von unserem patentierten DELPHIN begeistert sein: • spürbar mehr Lebensqualität • keine teuren Staubbeutel mehr nötig • kein unangenehmer Staubsaugergeruch • stets konstante Saugkraft • 10 Jahre Motorgarantie • einfache Bedienbarkeit made im Allgäu seit 1993!

»Weitersagen! Der DELPHIN ist wirklich super gut.«

Fordern Sie jetzt kostenlos weitere Informationen an oder vereinbaren Sie einen persönlichen Beratungstermin mit uns. Wir freuen uns auf Ihren Anruf! DELPHIN Zentrale Deutschland-Österreich H. Grassinger GmbH | Reute 15 | 88260 Argenbühl-Eglofs Tel.: 07566-940950 | zentrale@delphin.net Öffnungszeiten: Mo-Fr 8:30-12:30 Uhr und 13:30-18:30 Uhr

der Spatz 2|2019

47

Weitere Informationen auch auf www.delphin-info.de


KĂźnstler: Matthew Cusick

Stoppt den Klimawandel, bevor er unsere Welt verändert. www.greenpeace.de/helfen

48

der Spatz 2|2019

Profile for Der Spatz

der Spatz Nr. 2 / 2019  

Frühlingsküche, Regionale Wertschöpfung, „Grüne“ Energie, Naturkosmetik

der Spatz Nr. 2 / 2019  

Frühlingsküche, Regionale Wertschöpfung, „Grüne“ Energie, Naturkosmetik

Profile for derspatz
Advertisement